WorldWideScience

Sample records for zugnge oder barrieren

  1. Development of active barriers for removing heavy metals from mine water: Freiberg colliery, Sachsen; Entwicklung aktiver Barrieren fuer die Entfernung von Schwermetallen aus Grubenwaessern am Beispiel der Freiberger Grube, Sachsen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zoumis, T.

    2003-07-01

    Mine water treatment is costly, difficult, and requires extensive surface installations. The author explains the development of geochemical ('active') barriers of low-cost materials. The materials investigated were industrial residues (red sludge, fly ash, tinder residues, porous concrete residues), natural materials (bark, zeolite, bentonite, hydroxyl apatite), and commercial products (GEH, Ratio Pur MF-S). Investigations focused on density, specific surface, grain size, and acid neutralization capacity. In the final stage, experiments were made on heavy metal removal from a model water. [German] Einen grossen Anteil an der Schwermetallbelastung in Fluessen haben toxische Abwaesser aus Bergbaugebieten (Grubenwaesser). Die Moeglichkeit der Behandlung sind sehr aufwendig, kostenintensiv und nur 'ueber Tage' durchfuehrbar. Die vorliegende Arbeit erlaeutert die Behandlung von Grubenwaessern mit geochemischen ('aktiven') Barrieren. Es werden aktive Barrieren entwickelt, die in einen Schacht eingebracht werden koennen, um eine Schwermetallausbreitung zu unterbinden. In diesem Zusammenhang werden kostenguenstige Materialien untersucht, die Schadstoffe durch chemische und/oder physikalische Mechanismen aus Wasser entfernen koennen. Untersucht wurden industrielle Reststoffe (Rotschlamm, Flugasche, Zunderrueckstaende, Porenbetonabfall), natuerliche Materialien (Baumrinde, Zeolith, Bentonit, Hydroxylapatit) und kommerzielle Produkte (GEH, Ratio Pur MF-S). Die Materialien werden hinsichtlich der Dichte, der spezifischen Oberflaeche, der Korngroesse und der Saeureneutralisationskapazitaet charakterisiert. Anschliessend wurden Versuche zur Schwermetallentfernung aus einem Modellwasser durchgefuehrt. (orig.)

  2. Potentiale und Barrieren der Nutzung des Mobile Payment aus Kundensicht: eine empirische Untersuchung

    OpenAIRE

    Haarstick, Felix

    2016-01-01

    Während sich das Zahlungsverfahren Mobile Payment seit einigen Jahren international mehr und mehr etabliert, fristet es entgegen jährlich wiederkehrender Erfolgsprognosen in Deutschland immer noch ein Nischendasein. Die vorliegende Untersuchung entstand im Rahmen einer Bachelorarbeit des Studiengangs der Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Hannover und beschäftigt sich mit den Potentialen und Barrieren der Nutzung des Mobile Payment aus Kundensicht, mit dem Ziel, die wesentlichen Fakto...

  3. Koedukation oder Geschlechtertrennung

    OpenAIRE

    Baumert, Jürgen

    1992-01-01

    Die vorliegenden Untersuchungen zu den Auswirkungen gemeinsamer oder getrennter Unterrichtung von Mädchen und Jungen führen in der Regel zu keinem schlüssigen Ergebnis, da unentscheidbar bleibt, inwieweit nachweisbare Unterschiede bereits auf unterschiedliche Eingangsvoraussetzungen von Schülerinnen und Schülern zurückzuführen sind. Im folgenden wird auf der Grundlage einer Gymnasialuntersuchung, die in der Phase der Umstellung auf Koedukation durchgeführt wurde, die Frage der diffcrentiellen...

  4. Lästiger Scherz oder strafbarer Ernst?

    OpenAIRE

    Bottke, Wilfried

    2004-01-01

    Lästiger Scherz oder strafbarer Ernst? : Missbrauch von Zeichen nach § 132a StGB und §§ 124 ff. OWiG: Zeichenunfug oder sanktionswürdiges Delikt. – Berlin : Duncker & Humblot, 2004. - 98 S. - (Schriften zum Strafrecht ; 160)

  5. M&A-Transaktionen - Fluch oder Segen der Realoptionstheorie?

    OpenAIRE

    Franke, Günter; Hopp, Christian

    2005-01-01

    Technologische und politische Veränderungen sowie komplexere Wertschöpfungsketten haben in den letzten Jahrzehnten zu einer verstärkten Unternehmensexpansion mittels Mergers and Acquisitions geführt. Unter dem Sammelbegriff "Mergers and Acquisitions" werden strategische Entscheidungen eines Unternehmens subsumiert, ein anderes Unternehmen oder einen Geschäftsbereich eines anderen Unternehmens durch Aktientausch oder Barentschädigung zu erwerben oder sich mit einem anderen Unternehmen zusammen...

  6. Kaufst du noch oder streamst du schon?

    OpenAIRE

    Liese, Christin

    2017-01-01

    Die Zeiten der Plattensammlung sind vorbei, Kassetten und CDs sind der MP3-Datei gewichen und nun wird Musik ausschließlich gestreamt. Dieses Zukunftsszenario ist bis dato noch nicht eingetreten, aber wird dies überhaupt passieren? Wird der Kauf von physischen Musikdatenträgern und digitalen Musikdateien dank der immer stärker ansteigenden Streaming Aktivitäten komplett eingestellt? Oder können beide Formen nebeneinander existieren? Um diesen Fragen auf den Grund zu gehen, wurde im Rahmen die...

  7. Überwindbare Barrieren

    DEFF Research Database (Denmark)

    Daryai-Hansen, Petra Gilliyard; Barfod, Sonja; Hvidtfeldt, Susanne

    2013-01-01

    The paper presents an e-learning package designed to support vocational language teaching in the Fehmarn Belt region, developed as part of two research projects at Roskilde University, the project Den Mentale Bro (The Mental Bridge) and the BeltScience project. The Fehmarn Belt region extends......, in a broad definition, over northern Germany, the eastern part of Denmark and southern Sweden. Since 2009, Roskilde University has conducted research projects that aim to strengthen German-Danish regional cooperation in the region. The article presents the theoretical foundations of the e-learning package......, its contents and methods, and describes the practical experience of its use. The e-learning package was developed on the basis of a needs analysis and in collaboration with local stakeholders. It consists of two modules: a language module that promotes vocational language skills, and a culture module...

  8. Fischverzehr in der Schwangerschaft: Risiko oder Benefit?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gundacker C

    2014-01-01

    Full Text Available Fisch ist ein hochqualitatives Nahrungsmittel. Es enthält große Mengen an essenziellen Nährstoffen wie hochwertige Proteine, Vitamine, Jod, Selen und Omega-3-Fettsäuren, deren gesundheitsfördernde Wirkungen auf Gehirnentwicklung, intrauterines Wachstum und Gestationsdauer gut beschrieben sind. Gleichzeitig kann Fisch erhebliche Mengen an Schadstoffen beinhalten, insbesondere auch die organische Quecksilberverbindung Methyl-Quecksilber (Methyl-Hg. Das fetale Nervensystem ist besonders empfindlich gegenüber Belastung mit neurotoxischen Substanzen wie Methyl-Hg. Eine signifikante Beeinträchtigung der neurologischen Entwicklung von Kindern durch erhöhte pränatale Belastung ist belegt. Ergebnisse anderer Studien legen nahe, dass die mit dem Fischverzehr aufgenommenen essenziellen Nährstoffe solche Schadwirkungen kompensieren könnten. Insgesamt lässt die rezente Literatur keine eindeutige Aussage zu, ob der Fischverzehr in der Schwangerschaft ein Risiko oder einen Benefit für die fetale Entwicklung darstellt. Dies liegt daran, dass bislang nur wenige Studien die mit dem Fischverzehr einhergehende Aufnahme von essenziellen Nährstoffen und Schadstoffen in Relation zur Entwicklung von Kindern untersucht haben. Die Risiko-Benefit-Balance hängt zudem maßgeblich von individuellen Fischverzehrsgewohnheiten und damit von der jeweiligen Nährstoff-/Schadstoff-Zusammensetzung des konsumierten Fisches ab. Während der Schwangerschaft sollte nicht auf das hochwertige Nahrungsmittel Fisch verzichtet werden. Empfohlen wird ein Verzehr solcher Fische und Meeresfrüchte, die einen hohen Omega-3-Fettsäuregehalt und minimale Quecksilberbelastung aufweisen. Schwangere Frauen sollten über Risiken und Benefits des Fischverzehrs im Sinne der Gesundheitsförderung aufgeklärt werden.

  9. Silicon dynamics in the Oder estuary, Baltic Sea

    Science.gov (United States)

    Pastuszak, Marianna; Conley, Daniel J.; Humborg, Christoph; Witek, Zbigniew; Sitek, Stanisław

    2008-10-01

    Studies on dissolved silicate (DSi) and biogenic silica (BSi) dynamics were carried out in the Oder estuary, Baltic Sea in 2000-2005. The Oder estuary proved to be an important component of the Oder River-Baltic Sea continuum where very intensive seasonal DSi uptake during spring and autumn, but also BSi regeneration during summer take place. Owing to the regeneration process annual DSi patterns in the river and the estuary distinctly differed; the annual patterns of DSi in the estuary showed two maxima and two minima in contrast to one maximum- and one minimum-pattern in the Oder River. DSi concentrations in the river and in the estuary were highest in winter (200-250 μmol dm - 3 ) and lowest (often less than 1 μmol dm - 3 ) in spring, concomitant with diatom growth; such low values are known to be limiting for new diatom growth. Secondary DSi summer peaks at the estuary exit exceeded 100 μmol dm - 3 , and these maxima were followed by autumn minima coinciding with the autumn diatom bloom. Seasonal peaks in BSi concentrations (ca. 100 μmol dm - 3 ) occurred during the spring diatom bloom in the Oder River. Mass balance calculations of DSi and BSi showed that DSi + BSi import to the estuary over a two year period was 103.2 kt and that can be compared with the DSi export of 98.5 kt. The difference between these numbers gives room for ca. 2.5 kt BSi to be annually exported to the Baltic Sea. Sediment cores studies point to BSi annual accumulation on the level of 2.5 kt BSi. BSi import to the estuary is on the level of ca. 10.5 kt, thus ca. 5 kt of BSi is annually converted into the DSi, increasing the pool of DSi that leaves the system. BSi concentrations being ca. 2 times higher at the estuary entrance than at its exit remain in a good agreement with the DSi and BSi budgeting presented in the paper.

  10. Die Rolle des Gerichtsdolmetschers - Experte oder notwendiges Übel?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Christensen, Tina Paulsen

    2012-01-01

    Die Zahl der gedolmetschten Gerichtsverhandlungen steigt weiterhin in vielen Rechtssystemen, weshalb es immer wichtiger wird, dass Rechtssysteme über qualifizierte Dolmetscher verfügen. In Dänemark begegnen Richter, die Rezipienten von Gerichtsdolmetschleistungen sind, sowohl professionellen als...... auch nicht- oder semi-professionellen Gerichtsdolmetschern. Dies lässt vermuten, dass die Richter in der Praxis Dolmetschleistungen von sehr unterschiedlicher Qualität erleben und vermutlich kein einheitliches Bild von der Rolle des Gerichtsdolmetschers haben. Ziel der Studie, die ich in diesem Beitrag...

  11. Barrieren der Leitlinienumsetzung und Fortbildungsbedarf von Hausärzten zur Herzinsuffizienz: eine qualitative Studie [Barriers to guideline implementation and educational needs of general practitioners regarding heart failure: a qualitative study

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peters-Klimm, Frank

    2012-05-01

    enthalten systematisch entwickelte Empfehlungen, deren Umsetzung speziell in der hausärztlichen Praxis eine bekannte Herausforderung darstellt. Ziel der vorliegenden Studie war es, Barrieren bei der Umsetzung der Leitlinienempfehlungen zu identifizieren, Vorschläge zu Verbesserungsmaßnahmen der hausärztlichen Versorgung und für die Entwicklung einer bedarfsgerechten Fortbildung zu gewinnen.Methodik: Es wurde eine modifizierte Fokusgruppe mit Workshopcharakter durchgeführt. In drei parallelen Kleingruppen erarbeiteten 13 Hausärzte Barrieren bei der Leitlinienumsetzung zur HI. Darauf aufbauend wurde eine Bedarfsanalyse bzgl. der Lernziele und der spezifischen Verbesserungsmaßnahmen für eine hausärztliche Fortbildung zur HI durchgeführt. Die protokollierten Aussagen der Ärzte wurden mittels Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet und anschließend thematisch kategorisiert.Ergebnisse: Als Barrieren der Umsetzung vorhandener Leitlinien nannten die teilnehmenden Ärzte arztseitige Defizite und Unterstützungsbedarf in den Dimensionen Wissen, kommunikativen und organisatorischen Fähigkeiten (z. B. Zeitmangel/-management und der Haltung gegenüber Leitlinien (z.B. Faulheit. Den Patienten wurden individuelle, patientenbezogene Probleme (z.B. Komplexität des Einzelfalles bei Multimorbidität, psychische Komorbidität sowie ablehnende Einstellungen (z.B. gegenüber „Schulmedizin“ zugeschrieben. Im Bereich der Arzt-Patient-Interaktion wurden u.a. mangelnde medikamentöse Adhärenz und Kommunikationsprobleme als Barrieren genannt. Vorschläge zu Verbesserungs- bzw. Schulungsmaßnahmen umfassten breit angelegte Schulungskonzepte (z.B. in interdisziplinären Qualitätszirkeln mit Fall-Audit, die neben der Vermittlung von Wissensaspekten aus einer (idealerweise einheitlichen Leitlinie auch praktische Fertigkeiten hinsichtlich Arzt-Patienten-Kommunikation und Praxis-Organisation einschlossen. Die Bereitstellung praktikabler Arbeitsmaterialien und Patientenschulungen

  12. Katalysator fuer toxische Kohlenwasserstoffverbindungen und/oder organische Verbindungen sowie Verfahren zu seiner Herstellung

    OpenAIRE

    Andersen, O.; Morgenthal, I.; Kostmann, C.; Oonk, H.; Heslinga, D.

    2008-01-01

    Die Erfindung betrifft Katalysatoren für toxische Kohlenwasserstoff- und/oder andere organische Verbindungen sowie ein Herstellungsverfahren für solche Katalysatoren. Bei Einsatz eines offenporigen Substrats für einen erfindungsgemässen Katalysator kann ausserdem eine Separation von Partikeln erreicht werden. Die erfindungsgemässen Katalysatoren sind besonders für die Umwandlung von Dioxinen (PCDD) und Furanen (PCDF) geeignet, die in Kraftwerken oder bei der thermischen Abfallentsorgung, aber...

  13. Hydrographic and navigational analysis of Lower Oder shipping conditions – case study of the backflow occurrence

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Medyna Piotr

    2017-01-01

    Full Text Available One of the significant limitations of inland waterway transport on the Oder River is the water level. Its variability determines the minimum clearance under the bridges and thus the maximum drought of moving vessels. An important factor affecting the water level in the Oder River is the phenomenon of wind backwater. Certain pressure field distribution situations may affect in an increase of water level on the coast and thereby block the outflow of river waters. In this paper an example of the limitations of inland navigation in the estuarine part of the Lower Oder under the weather conditions on the southern Baltic Sea in autumn 2016 is presented. For the analysis area of Szczecin Waterway Node and section of Oder River from Szczecin to Gryfino was chosen. Based on data the weather and navigational conditions of the area of the Lower Oder were assessed. Occurring winds, currents and changes in water level has been analyzed. In the situations of unfavorable raise of the water level in the river, inland navigation is redirected to the section of Regalica River, and a section of the port of Szczecin region is closed. This causes obvious difficulties and results in prolonged ships routes. Additional obstacle that take place here is an arbitrarily determined time of railway bridge span lifting in Szczecin Podjuchy.

  14. „Nach der Genderforschung ist vor der Genderforschung“ – oder?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Scholand

    2008-11-01

    Full Text Available Der Frage, ob die Kategorie ‚Gender‘ ausgedient hat oder weiter ertragreich genutzt werden kann, stellen sich die Autorinnen und Autoren des Bandes in einem von Erziehungswissenschaftler/-innen veranstalteten „Interdisziplinären Gespräch“. Eine Bestandsaufnahme der feministischen Theoriebildung wird vorgenommen und – durchaus vorhandene – neue Perspektiven werden aufgezeigt und diskutiert. Ein spezifisch erziehungswissenschaftliches Profil im Kontrast zu den Beiträgen aus Soziologie, Philosophie, Politikwissenschaft und Geschichte wird allerdings nicht deutlich.

  15. Zebra Mussel Farming in the Szczecin (Oder Lagoon: Water-Quality Objectives and Cost-Effectiveness

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerald Schernewski

    2012-06-01

    Full Text Available The Oder (Szczecin Lagoon in the southern Baltic Sea is a heavily eutrophicated and degraded coastal ecosystem. We applied a systems approach framework to critically evaluate whether existing water-management measures achieve water-quality objectives for the river and lagoon systems. Our simulations reveal that the existing water-quality objectives for the river and the coastal waters are not sufficiently complementary. We suggest new water-quality threshold concentrations, which are in agreement with the European Water Framework Directive, and we calculate acceptable maximum nutrient loads for the Oder River. These calculations suggest that external nutrient-load reductions in the river basin alone seem insufficient to achieve good water quality in the lagoon. A comprehensive eutrophication management approach should also include internal nutrient-retention and nutrient-removal measures in the lagoon. We focus on mussel farming, i.e., that of zebra mussels, Dreissena polymorpha, because they are efficient in removing nutrients and improving water transparency in the Oder Lagoon. For this purpose, the ecosystem model ERGOM is extended by a mussel module and an economic model. The economic model describes costs and benefits of mussel cultivation depending on the the farm size. We included additional potential sources of income such as water-quality tax or emission certificates. The simulations show that mussel farming in the lagoon is a suitable supportive measure and, at a load-reduction target of 50% or more, it is a cost-efficient measure for removing nutrients and for implementing the Baltic Sea Action Plan. In the Oder Lagoon, mussel farming could potentially remove nearly 1000 t of N (70 t of P/year, or about 2% of the present N and P loads, and it would have the additional benefit of improving water transparency.

  16. Sprüche, Sentenzen, Zitate als Kurzformen oder "einfache Formen" der Textsorten in interkultureller Sicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mirko Križman

    1998-12-01

    Full Text Available Eine systematische sprachliche Behandlung der Sprichwörter in bezug auf die verschiedenen Sprachen und auf die sprachliche Varianz nur einer Sprache wäre eine umfangreiche Arbeit. Man kann aber doch in einem Beitrag, wo zwei oder drei Sprachen in Betracht gezogen werden, zuerst einige allgemeine Feststellungen erwähnen, womit die Varianz, die in den Bereich der Sprachwissenschaft gehört, einigermaßen prinzipiell zu lösen wäre und etliche Details der Stilistik (auch im ästhetischen Sinn gezeigt werden können.

  17. [Philipp Herzog: Sozialistische Völkerfreundschaft nationaler Widerstand oder harmloser Zeitvertieb? Zur politischen Funktion der Volkskunst im sowjetischen Estland] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Herzog, Philipp. Sozialistische Völkerfreundschaft, nationaler Widerstand oder harmloser Zeitvertreib? : zur politischen Funktion der Volkskunst im sowjetischen Estland. Stuttgart : Ibidem-Verlag, 2012

  18. ANALYSIS OF SPATIAL CHANGES IN GROUNDWATER RETENTION FOR THE ODER VALLEY IN THE MALCZYCE REGION

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Edyta Nowicka

    2015-10-01

    Full Text Available The paper presents the analysis of spatial changes of groundwater retention for a part of the Oder valley situated below the barrage in Brzeg Dolny. For the analysis of selected monthly average elevations of the groundwater table of the selected measuring points (32 piezometers located in the area described, and 7 gauges on the Oder river, Średzka Woda, Jeziorka and Nowy Rów. The change of groundwater retention is presented in spatial terms for vegetation periods of years: 2010, 2011 and 2012. The database was made interpolating the groundwater table elevation for the area in question. On this basis, differences between ordinates the groundwater table were calculated. The next step was to obtain the spatial distribution of groundwater retention states and its analysis. The results show significant changes in the states of groundwater retention on the selected portion of the valley in the individual growing seasons. According to formation of changes in status of groundwater retention relative to the distance from the Odra river was analysed.

  19. Cyborg oder Göttin: Wie Technikforscherinnen ihr Verhältnis zu Technik sehen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulrike Kissmann

    2001-11-01

    Full Text Available Die Autorinnen haben für die Beiträge eigene auto/biographische Erlebnisse ausgewählt, in denen der mediale Charakter von Technik deutlich wird. Die Geschichten erzählen also von Technik, die soziale Ordnung und Bedeutung vermittelt und auf diese Weise dazu beiträgt, Geschlechtergrenzen und andere Grenzen wie die zwischen „bekannt“ und „fremd“ oder „normal“ und „anormal“ herzustellen. Die Auto/Biographien sind durch Technik einerseits fremdbestimmt, andererseits zeigen die Autorinnen auch, wie Selbstbestimmung über diese Grenzen hinweg möglich ist. Sie benutzen Donna Haraways Cyborg Metapher (1985, um das Selbst in der Verflechtung von Sozialem und Technischem auto/biographisch zu rekonstruieren.

  20. The Prognosis of Influence of The Oder River Waters Dammed by Malczyce Barrage on Left Bank Areas

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Chalfen Mieczysław

    2014-07-01

    Full Text Available The finalisation of the construction of the Malczyce barrage is planned for 2015. Damming of the river will cause a change in the water and ground conditions in the adjoining areas. The paper analyses the influence of the water level in the Oder River dammed by the barrage on groundwater table level in the left bank valley.

  1. Konkurrenz oder Kooperation? Zur Entwicklung des Verhältnisses von Medienbildung und informatischer Bildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerhard Tulodziecki

    2016-10-01

    Full Text Available Mit der gegenwärtigen Diskussion um Mediatisierung und Digitalisierung ist die Forderung verbunden, der Medienbildung und/oder der informatischen Bildung ein größeres Gewicht in der schulischen Bildung zu verschaffen. Dies legt die Frage nahe, wie ein produktives Verhältnis zwischen beiden gestaltet werden sollte und wie beide am besten zu einer zeitgemäßen Bildung beitragen können. Bei entsprechenden Überlegungen spielen unter anderem Entwicklungen eine Rolle, die sich seit frühen Forderungen nach einer Computerbildung im Verhältnis zur damaligen Medienerziehung herausgebildet haben. In dem vorliegenden Beitrag werden solche Entwicklungen skizziert und Schlussfolgerungen für die gegenwärtige Diskussion formuliert. Dabei kommen unterschiedliche Auffassungen zur bildungsbezogenen Auseinandersetzung mit Medien sowie mit Informations- und Kommunikationstechnologien in den Blick. Für das Verhältnis von Medienbildung und informatischer Bildung ergibt sich als zentrale Schlussfolgerung, dass sowohl eine Integration der informatischen Bildung in die Medienbildung als auch eine umgekehrte Lösung unangemessen erscheint, wiewohl beide Bereiche auf Anteile aus dem jeweils anderen Bereich angewiesen sind. Danach werden für eine Medienbildung mit informatischen Anteilen ein geeigneter Medienbegriff und eine tragfähige Bildungsauffassung sowie ein Ansatz zu einem inhaltlich-thematischen Kompetenzrahmen beschrieben. Überlegungen zur schulischen Umsetzung schließen den Beitrag ab.

  2. Excerpt from Medicinische Psychologie oder Physiologie der Seele by Dr Rudolph Hermann Lotze.

    Science.gov (United States)

    Berrios, G E

    2005-03-01

    Hermann Lotze (1817-81) is a neglected figure in the history of psychiatry although it has been claimed that his early views were influential, for example, on the young Griesinger. Trained as a physician, psychologist and philosopher he saw better than many the impending epistemological crisis that was to affect disciplines such as psychology and medical psychology as they were being taken over by the natural sciences. The problem he endeavoured to resolve was double-headed. On the one hand, Lotze believed that the mechanisms proposed by physiology and other relevant natural sciences were essential to the explanation of human behaviour provided that its meaning and context were respected; on the other, he wanted to do away with the mysterious (metaphysical) explanations such as 'vital force' which in his time were still popular in biology. The solutions he eventually offered can understandably be seen as a weak compromise and one which statisfied no one. Materialists à outrance such as Vogt, Büchner, Lange and Ribot though he was too 'metaphysical'; spiritualist philosophers believed that he had surrendered too much to biology. It is likely that Lotze remained, in fact, a metaphysician as can be ascertained by studying his concept of Seele (soul, mind) into which he packed enough furniture to make many believe that he was an idealist thinker. This paper discusses some of these issues and justifies the choice of classic text, namely, Lotze's illuminating Introduction to his book Medicinische Psychologie oder Physiologie der Seele.

  3. Gemeinsam hilfreich oder einsam lästig? Beurteilung von praktikumsbegleitenden Weblogs von angehenden Lehrpersonen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nives Egger

    2017-02-01

    Full Text Available Weblogs werden an Hochschulen vermehrt zur Unterstützung von Lern- und Reflexionsprozessen eingesetzt, in der Lehrer/innenbildung auch zunehmend während der berufspraktischen Ausbildung. Die Studierenden beurteilen den Einsatz von Weblogs jedoch unterschiedlich. Dabei ist wenig bekannt, welchen Einfluss die Vergabe und das Erhalten von Peerfeedback auf den Beurteilungsprozess von praktikumsbegleitenden Weblogs sowie auf den Umfang von Blogpostings haben. Im folgenden Beitrag wird dieser Frage mittels einer Befragung von 74 angehenden Lehrpersonen nachgegangen, die praktikumsbegleitende Weblogs mit oder ohne Peerfeedback nutzten, um über herausfordernde Ereignisse im Praktikum zu reflektieren. Die Ergebnisse zeigen, dass Studierende, die Peerfeedback erhielten und andere Blogbeiträge kommentierten, den Weblogeinsatz nützlicher einschätzen sowie eine höhere Motivation und positivere Einstellung gegenüber den Einsatz von Weblogs aufweisen als Studierende, die ohne Peerfeedback bloggen. Keinen Einfluss hat Peerfeedback auf den Umfang der Blogbeiträge und auf die dafür aufgewendete Zeit.

  4. Evaluation eines Intensivtherapie-Programms zur Behandlung schwerer Verhaltensstörungen bei geistig Behinderten mit autistischen oder psychotischen Verhaltensweisen

    OpenAIRE

    Elbing, Ulrich; Rohmann, Ulrich H.

    1993-01-01

    Die vorliegende Studie dokumentiert den Verlauf schwerer Verhaltensstörungen und erwünschten Zielverhaltens bei Geistigbehinderten mit z. T. autistischen oder psychotischen Verhaltensweisen, die vor, während und nach der Durchführung eines Intensivtherapie Programms in einem Heim fur Geistig- und Mehrfachbehinderte beobachtet wurden. Der Artikel faßt sieben Einzelfallstudien zusammen, die als Längsschnitt-Beobachtungen das Verhalten zwischen 18 und 33 Wochen überwiegend in multiple baseline d...

  5. Data Curation oder (Retro Digitalisierung ist mehr als die Produktion von Daten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klaus Kempf

    2015-12-01

    Full Text Available Nahezu jede Bibliothek, die über Altbestand verfügt, beschäftigt sich heute mit dem Thema Digitalisierung. Dabei wird oftmals übersehen, dass die dauerhafte und möglichst nutzerfreundliche Bereitstellung (und letztlich die Archivierung der erzeugten Daten organisatorische Anforderungen ganz eigener Art an die bestandshaltende Institution stellt. Anders als bei analogen Materialien ist es mit dem sachgerechten Vorhalten und der Ausgabe des Sammelguts in buchklimatisch möglichst einwandfreien Räumlichkeiten nicht getan. Elektronische Dokumente, egal welcher Herkunft, welchen Umfangs, Typs und Inhalts, verlangen – weitgehend unabhängig von ihrer tatsächlichen Inanspruchnahme – ein aktives und extrem aufwändiges Datenmanagement sowie eine intensive Datenpflege. Dazu kommen der Betrieb und das regelmäßige Update der für das Datenangebot notwendigen Hard- und Software. Dieses Tun wird in der angelsächsischen Bibliothekswelt gemeinhin mit dem Begriff „digital curation“ oder „data curation“, manchmal auch mit „data stewardship“ umschrieben. Organisationsstrukturen und Arbeitsabläufe (Geschäftsgänge des digitalen Servicekonzepts der Bibliothek müssen darauf ausgelegt sein, die notwendigen personellen und finanziellen Ressourcen müssen dafür eingeplant und bereitgestellt werden. In deutschen Bibliotheken wird diesem wesentlichen Aspekt des digitalen Arbeitens nach wie vor viel zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt, dabei ist er für die Qualität des (digitalen Servicekonzepts und seiner Nutzerakzeptanz von herausragender Bedeutung. In dem Beitrag sollen vor dem Hintergrund der langjährigen Erfahrungen in der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB die Dimension und Komplexität des Problems aufgezeigt sowie mittlerweile praxiserprobte Lösungsansätze vorgestellt werden. Today almost every library with historic collections faces the question of digitisation. However, it is often ignored that a long-term and

  6. Driver assistance - Firstly a contribution to primary safety or rather to comfort?; Fahrerassistenz primaer zum Komfort oder fuer die Sicherheit?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bubb, H. [TU Muenchen, Garching (Germany). Lehrstuhl fuer Ergonomie

    2003-07-01

    Vertrauen in neue Assistenzsysteme ist deshalb das subjektive Erleben von Assistenzsystemen. Werden sie eher als ein Komfortgewinn, wie es der Hersteller primaer aus produkthaftungstechnischen Gruenden gerne moechte, oder als eine Entlastung im Hinblick auf das eigene notwendige sichernde Verhalten erlebt? Besteht dann gerade in der zuletzt genannten Tendenz eine neue Gefahr? Nicht unerwaehnt darf in diesem Zusammenhang die juristische Problematik bleiben. Fuer Vorgaenge, auf die der Fahrer tatsaechlich oder vermeintlich keinen Einfluss hat, die also fuer ihn quasi selbsttaetig ablaufen, kann er nicht oder nur eingeschraenkt zur Verantwortung gezogen werden. Die Haftung fuer den nicht kompensierten Schaden wird dann dem Hersteller des betreffenden Systems zugeschrieben. Durch an den Eigenschaften und Faehigkeiten des Menschen orientierte Bedienung von neuartigen Assistenzsystemen kann somit unerwuenschten juristischen Folgen weitgehend vorgebeugt werden. (orig.)

  7. „Nach der Genderforschung ist vor der Genderforschung“ – oder? Gender Studies: There’s Always More—Right?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Scholand

    2008-11-01

    Full Text Available Der Frage, ob die Kategorie ‚Gender‘ ausgedient hat oder weiter ertragreich genutzt werden kann, stellen sich die Autorinnen und Autoren des Bandes in einem von Erziehungswissenschaftler/-innen veranstalteten „Interdisziplinären Gespräch“. Eine Bestandsaufnahme der feministischen Theoriebildung wird vorgenommen und – durchaus vorhandene – neue Perspektiven werden aufgezeigt und diskutiert. Ein spezifisch erziehungswissenschaftliches Profil im Kontrast zu den Beiträgen aus Soziologie, Philosophie, Politikwissenschaft und Geschichte wird allerdings nicht deutlich.The authors of this volume question whether the category of ‘gender’ has become worn out or whether it can still be useful in ‘interdisciplinary conversations’ between pedagogues. They carry out an assessment of the state of feminist theoretical development and they point to and discuss new perspectives, all of which exist today. However, the book does not clarify its specifically pedagogical profile as compared to the contributions from sociology, philosophy, political science, and history.

  8. Evaluation von E-Learning: Checklisten, Kriterienkataloge oder Evaluationskonzepte? Zum Stand der Bewertungsverfahren für E-Learning-Arrangements

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulf-Daniel Ehlers

    2017-09-01

    Full Text Available Qualität in Bildungsmaßnahmen - als Legitimation oder aus wissenschaftlichem Interesse - ist ein Thema von hoher Bedeutung, auch - und gerade - im E-Learning. E-Learning, als eine noch relativ junge, nicht völlig etablierte, aber - so stellt sich immer häufiger heraus – kostenintensive Bildungsform, muss sich immer wieder der kritischen Frage nach der Qualität stellen, zumeist assoziiert mit Lernerfolg. Vielfältige Instrumente, um die Qualität zu überprüfen oder zu entwickeln, begleitend oder im Nachhinein, sind bislang konzipiert worden (vgl. Ehlers/Pawlowski/Goertz 2003. Der Artikel gibt einen Überblick zum derzeitigen Stand der Dinge in Bezug auf zwei dieser Verfahrensweisen: zum einen geht es dabei um die Beurteilungen anhand von Kriterienkatalogen bzw. Checklisten und zum anderen um Evaluationsverfahren. Obwohl vielfach bereits umfassendere Managementsysteme zum Einsatz kommen, die die Qualität bei Anbietern kontinuierlich verbessern sollen, haben beide Verfahren eine steigende Bedeutung - da auch Managementverfahren immer wieder auf Kriterien oder Evaluationsverfahren zurückgreifen.

  9. Modern oder Postmodern? Traditionalismus, Avantgarde oder Postavangarde?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kostakeva Maria

    2006-01-01

    Full Text Available (nemački Mittelpunkt des Aufsatzes sind einige methodologische Probleme bei der Betrachtung der Kunst, bzw. Musik an der Schwelle der zwei Jahrhunderten. Anhang einiger Besonderheiten im Kompositionsverfahren von vier wichtigen Komponisten (György Ligeti, Alfred Schnittke, Helmut Lachenmann, Adriana Hölszky und im Licht der führenden Ideen der modernen Philosophie und Ästhetik wird versucht, die Idiomatik unserer Epoche unter Lupe zu stellen.

  10. Using a train drawn by a locomotive engine or a taking a railway-motor train?; Lokbespannung oder Triebzuege?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, V. [Siemens Verkehrstechnik Erlangen (Germany). ICE-Marketing

    2000-10-01

    In the field of passenger rail traffic extending from urban transport to long-distance railroad different requirements lead in the past to different developments with regard to forming a train. Using trains hauled by a locomotive. Using a push and pull train or a adistributed power train, and had to be decided with operational and economical considerations in mind. Nevertheless, besides factual and objective arguments there are also arguments to be attributed to the level of training and to emotions. Therefore, the author finally tries to arrive at an assessable conclusion by means of a comparison of the life cycle costs of two real trains running under comparable operational conditions. (orig.) [German] Zur Lokomotive eroeffnet die elektrische Traktion in Form eines Triebzuges oder Triebwagens eine Alternative mit verteilter Antriebstechnik. Fuer beide Varianten gibt es typische Anwendungsfaelle. Im Personenfernverkehr koennen beide Zugarten fallweise Vorteile fuer Betreiber und Fahrgaeste haben. Eine LCC-Betrachtung fuer beide Zugarten soll neben betrieblichen Argumenten eine Entscheidungshilfe geben. (orig.)

  11. Blogs und Journalismus – Konkurrenz oder Ergänzung? – Das Verhältnis von Blogs und Journalismus in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Saskia Leidinger

    2015-12-01

    Full Text Available Mit der Frage, ob „Blogs und Journalismus - Konkurrenz oder Ergänzung“ sind, beschäftigt sich Saskia Leidinger in dem gleichnamigen Essay über „das Verhältnis von Blogs und Journalismus in Deutschland“. In vergleichender Perspektive richtet die Autorin ihr Hauptaugenmerk auf die Arbeitsweise sowie die Eigen- und Fremdwahrnehmung von Bloggern und Journalisten, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede herauszustellen und ihre je spezifische Funktion innerhalb der der heutigen Informationsgesellschaft einzugrenzen.

  12. Konstitutionelle Entwicklungsverzögerung und Familiärer und Idiopathischer Kleinwuchs auf dem Prüfstand - Unterscheidbare Klinische Diagnosen oder Existenz eines Kontinuums?

    OpenAIRE

    Schröter, Felix Alexander

    2010-01-01

    Kleinwuchs stellt den häufigsten Einweisungsgrund in der pädiatrisch endokrinologischen Sprechstunde dar. Viele dieser Patienten zeigen keine nachweisbaren medizinischen Ursachen für ihre geringe Körpergröße und werden als Konstitutionelle Entwicklungsverzögerung, Familiärer Kleinwuchs oder Idiopathischen Kleinwuchs diagnostiziert. Für die meisten dieser Patienten bleibt die Ätiologie ihres Kleinwuchses unbekannt obgleich...

  13. First record and DNA barcodes of the aquarium shrimp, Neocaridina davidi, in Central Europe from thermally polluted River Oder canal, Poland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jabłońska Aleksandra

    2018-01-01

    Full Text Available Neocaridina davidi (Bouvier, 1904 is an exotic freshwater shrimp originating from Asia and often kept as a pet in amateur aquarium cultures. Herewith, we report on the second finding of N. davidi in fresh waters of Europe and the first discovery of that species both in Poland and in Central Europe. The species was found in samples collected in 2003, 2013 and 2017 in the thermally polluted canal connected to the River Oder, south of Gryfino, in the vicinity of the Dolna Odra Power Plant. The taxonomic identity of the collected shrimp was confirmed by the standard DNA barcoding procedure, using a 610 bp-long fragment of cytochrome oxidase I (COI. The findings spanning more than a decade suggest that N. davidi may have established a self-reproducing population at this site. Following the finding of Atyaephyra desmarestii (Millet, 1831 in 2000, Neocaridina davidi is the second freshwater shrimp species found in the River Oder and in Poland.

  14. Environmental pollution: Measurable quantity or a problem of general risk acceptance?; Die stoffliche Belastung der Umwelt. Eine Systemgroesse oder eine Frage der allgemeinen Risikoakzeptanz?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ballschmiter, K.

    2001-08-01

    Having different disciplines give different meanings to one same word is not unusual; using the word 'risk' in an environmental context has its specific importance. The classical definitions of 'risk' as the possibility of an adverse incident have been projected in the environmental and human health study areas. Risk-acceptance and risk-preference are general factors of the everyday life and even find a role in economics. However, their use as parameters in the field of environmental hazards should be avoided, or at least be defined as to their meaning. The environment is a complex system of mass fluxes and interdependencies that can be observed and described but not regulated in its global dimension. Technology assessment has here a specific task in defining precaution as the prevention of hazards as well as the 'repair in advance' of potential environmental risks of global dimensions. The globe as a whole and many of its parts cannot be subjected to 'end of the pipe' repair strategies. (orig.) [German] Das Phaenomen der unterschiedlichen Fuellung eines Begriffs in unterschiedlichen Disziplinen ist nicht neu; es wird aber besonders deutlich bei der Verwendung des Begriffes Risiko, wenn es um reale oder nur als moeglich angesehene Gefaehrdungen im Umweltbereich geht. Es werden die klassischen Definitionen eines Risikos, d.h. des moeglichen Eintritts eines Schadensereignisses, in ihrer Anwendung auf moegliche Schadensereignisse fuer Umwelt und Gesundheit gegenueber gestellt. Es wird die These vertreten, dass spezifische Formen der Risikoakzeptanz und Risikopraeferenz sehr wohl Faktoren der persoenlichen Lebensgestaltung sein koennen und auch in wirtschaftlichen Unternehmungen definierbare Groessen sind, dass sie aber fuer vom Menschen angestossene Veraenderungen in der Umwelt und hier insbesondere im Bereich der stofflichen Vorgaenge in den globalen Dimensionen nicht eingebracht werden koennen oder wenigstens eine sehr eigene

  15. Proposal of a procedure of the operative program optimization of production in the petroleum refinery of PCK / Oder, Federal Republic of Germany

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josef Maily

    2015-11-01

    Full Text Available The blended of raw petroleum is an operation that can be optimized and it is based on a great quantity of knowledge and experience. The planning of these operations consists in obtaining a mixture of components with different properties and specification as octane, flow, level of sulfur etc., besides keeping in mind the existent capacities and the demand. This is considered important in this type of industries, since their profitability depends on finding the good mixture, due to the variability of the prices in the final products. The objective of this paper is to determine the good variant of production of the refinery PCK/Oder, Federal Republic of Germany that achieves the maximum of utilities, by means of the Parametric Lineal Programming. The preliminary validation, presents advantages in the utilities of until 4 %, in comparison with the use of the current method.

  16. „Weltwissen“ und/oder „Medienwissen“ von Kindern. „Wissensforschung“ – ein Desiderat pädagogisch orientierter Medienforschung?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hans-Dieter Kübler

    2017-08-01

    Full Text Available „Was sollte heute ein Kind in den ersten sieben Lebensjahren wissen, können, erfahren haben? Womit sollte es zumindest in Berührung gekommen sein?“ (Elschenbroich 2002, S. 20. Mit ihrem Katalog eines so genannten „Weltwissens“ für Siebenjährige und seiner aus vielerlei Erfahrungen geschöpften Begründung hat Donata Elschenbroich, Pädagogin am Deutschen Jugendinstitut, einen Bestseller gelandet, der wie kaum ein anderes pädagogisches Buch schon fast zwei Jahre auf den Charts steht und eine ungeahnte Auflage erreicht hat. Zwar bleibt der zentrale Begriff „Weltwissen“ in dem Buch vage – wie bei den meisten Verwendungen, sofern man sich nicht an Karl Poppers Drei-Welten-Theorie hält, wonach das „Weltwissen“ die Welt 3 umfasst, also die „objektiven Produkte oder Ideen des menschlichen Geistes (einschließlich aller Theorien über die Welt und über uns“ [Popper 1993, S. 75], die externalisiert und dokumentiert sind; früher hatte man noch den Begriff des Alltagswissens im Gegensatz zum Schulwissen zur Verfügung; immerhin sind D. Elschenbroichs Konzept und ihre Argumentation weitaus vielfältiger und offener angelegt, als es der Titel mit seinem Kanonversprechen für Siebenjährige vermuten lässt, denn es wird ‚nur’ ein „offener Bildungskanon“ angeboten, der recht vielseitig und nicht nur durch Instruktion zu erreichen ist. Doch die öffentliche Rezeption des Buches hat sich schon – soweit erkennbar – darauf kapriziert, dass nun eine schlüssige Orientierung, ein vorbildlicher „Wissens- und Erfahrungskatalog“ für Eltern und Erzieher vorliegt, an den sie sich in ihrem Erziehungsverhalten halten können – wie normativ oder rigide er auch immer ausfällt.

  17. CT urography in women with primary or recurrent pelvic tumors. Background and initial experiences; CT-Urographie bei Frauen mit primaeren oder rezidivierenden Beckentumoren. Hintergrund und erste Erfahrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seifert, S.; Mueller-Lisse, U.G.; Degenhart, C.; Mourched, F.; Reiser, M.F. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet, Campus Innenstadt, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Jundt, K. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet, Campus Innenstadt, Klinik und Poliklinik fuer Gynaekologie und Geburtshilfe, Muenchen (Germany); Stief, C.G.; Mueller-Lisse, U.L. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet, Campus Innenstadt, Klinik und Poliklinik fuer Urologie, Muenchen (Germany)

    2011-07-15

    Malignant tumors of the female pelvis account for 12-13% of newly diagnosed solid neoplasms among women in the USA and Germany. German guidelines advocate diagnostic imaging for local recurrence and metastasis while there are no recommendations for primary tumors. As excretory urography has been replaced by the excretory phase of computed tomography urography (CTU) in many institutions, two independent observers retrospectively evaluated CTUs of primary or recurrent female pelvic tumors to rule out associations between CTU findings and subsequent urologic measures. Among 31 CTUs of 27 women (age 29-84 years, mean 57 years) with 15 primary and 13 recurrent tumors, 83-100% of unremarkable proximal, middle and distal ureter segments were completely delineated in the excretory phase (delay 6-29 min, mean 16 min). The most common pathological findings included distal ureter obstruction (n=19, 61%), bladder compression (n=13, 42%) and bladder invasion (n=8, 26%). Out of 20 pathologically altered urinary tracts 8 were subsequently subjected to urologic measures (2-tailed Fisher exact test, p=0.0215) but none of the 10 unremarkable urinary tracts were treated. It appears that CTU is a sensible pre-therapeutic test for the urinary tract for primary and recurrent female pelvic tumors. (orig.) [German] Maligne Beckentumoren stellen 12-13% aller neu diagnostizierten soliden Neoplasien bei Frauen in den USA und in Deutschland dar. Deutsche Leitlinien befuerworten bildgebende Untersuchungen bei Lokalrezidiven und Metastasen; fuer Primaertumoren gibt es keine einschlaegigen Empfehlungen. Da das Ausscheidungsurogramm durch die Ausscheidungsaufnahme der CT-Urographie (CTU) weitgehend abgeloest ist, wurde bei weiblichen Beckentumoren oder deren Rezidive der Zusammenhang zwischen CTU-Befunden und nachfolgenden operativen urologischen Massnahmen retrospektiv von 2 unabhaengigen Auswertern geprueft. Bei 31 CTUs von 27 Frauen (Alter 29-84, Median 57 Jahre) mit 15 Primaertumoren und 13

  18. Statistical methods for the analysis of left-censored variables [Statistische Analysemethoden für linkszensierte Variablen und Beobachtungen mit Werten unterhalb einer Bestimmungs- oder Nachweisgrenze

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pesch, Beate

    2013-03-01

    Full Text Available [english] In some applications statisticians are confronted with values which are reported to be below a limit of detection or quantitation. These left-censored variables are a challenge in the statistical analysis. In a simulation study, we compare different methods to deal with this type of data in statistical applications. These include measures of location, dispersion, association, and statistical modeling. Our simulation study showed that the multiple imputation approach and the Tobit regression lead to unbiased estimates, whereas the naïve methods including simple substitution of non-detects lead to unreliable estimates. We illustrate the application of the multiple imputation approach and the Tobit regression with an example from occupational epidemiology. [german] In der statistischen Praxis treten immer wieder Variablen mit Werten unterhalb einer Bestimmungs- oder Nachweisgrenze auf. Diese sind linkszensiert und stellen daher eine Herausforderung für die statistische Analyse dar. Im Rahmen einer Simulationsstudie vergleichen wir Schätzmethoden zur Berechnung von Lage- und Streuungmaßen, Korrelationen und Regressionsparametern bei diesen Variablen. Unsere Ergebnisse zeigen, dass die multiple Imputationsmethode und die Tobit Regression zu unverzerrten Schätzungen führen. Naive Methoden, einschließlich der einfachen Substitution von zensierten Beobachtungen, ergeben hingegen unzuverlässige Schätzungen. Wir illustrieren die Anwendung der multiplen Imputationsmethode und der Tobit Regression anhand eines Beispiels aus der Epidemiologie der Arbeitswelt.

  19. Acute chest pain: a purely clinical problem or a question for radiology; Der akute Thoraxschmerz, ein rein klinisches Problem oder radiologische Fragestellung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loewe, C. [Medizinische Universitaet Wien, Klinische Abteilung fuer Kardiovaskulaere und Interventionelle Radiologie, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2008-05-15

    Acute chest pain represents a very common clinical occurrence and at the same time poses a severe diagnostic dilemma. It can be due to an acute life-threatening event such as acute cardiac infarct, or a relatively harmless condition of pain and illness (e.g. vertebrogenic pain) under the main symptom category of acute chest pain. This often unclear symptomatic, behind which there can always be a life-threatening disease leads to an exaggerated grouping of patients into emergency cases and to an increased number of inpatients for observation. The diagnosis of acute coronary syndrome with no initial ECG changes typical for ischemia is especially problematic. The availability of modern multidetector computed tomography is becoming increasingly more important for radiologists in the diagnosis and clarification of acute chest pain. In this article the clinical difficulties and radiology options for the diagnosis of patients with acute chest pain will be presented and possible future algorithms for diagnosis will be discussed. (orig.) [German] Der akute Thoraxschmerz repraesentiert ein sehr haeufiges klinisches Beschwerdebild und gleichzeitig ein grosses diagnostisches Dilemma, koennen sich doch sowohl lebensbedrohliche akute Ereignisse (wie der akute Herzinfarkt) als auch mehr oder weniger harmlose Schmerzzustaende und Erkrankungen (wie vertebrogene Schmerzen) unter dem Leitsymptom 'akuter Thoraxschmerz' praesentieren. Diese oft nicht eindeutige Symptomatik, hinter der immer auch ein lebensbedrohliches Krankheitsbild stecken kann, fuehrt zu einer Uebertriagierung der Patienten in Notaufnahmen und zu einer grossen Anzahl an stationaeren 'Absicherungsaufnahmen'. Besonders die Diagnose eines akuten Koronarsyndroms (AKS) bei initial fehlenden ischaemietypischen EKG-Veraenderungen stellt eine spezielle Problematik dar. Durch die Verfuegbarkeit moderner ultraschneller Multidetektorcomputertomographen (MDCT) spielt der Radiologe in der Diagnostik und

  20. Spielend Lernen oder ernstes Spielen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franco Rau

    2015-02-01

    Full Text Available Rezension zu: Gundolf S. Freyermuth, Lisa Gotto und Fabian Wallenfels, Hrsg. Serious Games, Exergames, Exerlearning: Zur Transmedialisierung und Gamification des Wissenstransfers. Bielefeld: transcript, 2013

  1. "UK today" Tallinnas / Tuuli Oder

    Index Scriptorium Estoniae

    Oder, Tuuli, 1958-

    2001-01-01

    Vabariikliku inglise keele olümpiaadi raames toimus Tallinnas viktoriini "UK today" lõppvoor. Osalesid 22 kooli kaheliikmelised võistkonnad. Viktoriini tulemused koolide lõikes ja küsimused õigete vastustega

  2. Energiewende 4.0 - Chancen, Erfolgsfaktoren, Herausforderungen, Barrieren für Stadtwerke und Verteilnetzbetreiber

    Science.gov (United States)

    Rieger, Volker; Weber, Sven

    Energiewende und Digitalisierung transformieren die Energiewirtschaft in noch nicht da gewesenem Maße. Durch den Wandel des linearen, vertikalen Geschäftsmodells in ein horizontales und vernetztes entstehen neue Geschäftsmodelle, in die vermehrt neue Anbieter aus anderen Branchen und Start-ups eintreten. Auf Basis langjähriger Beratungserfahrung erläutern die Autoren die zukünftige Geschäftslogik der Energiewelt 4.0. Anhand von Beispielen aus anderen Branchen zeigen sie dabei wesentliche Handlungsfelder speziell für regionale Energieunternehmen auf. Um in der neuen Energiewelt relevant zu bleiben, müssen Energieversorger ihre Kunden in den Fokus rücken, sich für Partnerschaften öffnen, in die Leistungsfähigkeit ihrer Infrastruktur investieren und v. a. einen Kulturwandel hin zu mehr Agilität und Offenheit vollführen.

  3. Crash tests with Smartcrash barriers, a technology with a future; Zukunftssichere Crashtests mit Smartcrash-Barrieren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Barz, D.; Evers, W. [Kistler Instrumente AG (Switzerland). Geschaeftsbereich Fahrzeugmesstechnik

    2005-02-01

    The Smartcrash barrier by Kistler is a completely new technology. State-of-the-art data processing with Microdau modules is combined with a singular mechanical modularity which meets all requirements of present and future crash standards. Together with a piezo measuring system perfectly tuned to the highly dynamic processes during crash tests, this provides a basis for making crash laboratories economically efficient, with safe and accurate data, and compatible with other measuring systems. The system is a 'must' for every modern crash laboratory. (orig.) [German] Die Smartcrash-Barriere von Kistler setzt in jeder Hinsicht Massstaebe. Neueste Technologie der Datenverarbeitung beim Crash mit Microdau-Modulen, wie sie auch in Dummys eingesetzt werden, wird mit einer einzigartigen mechanischen Modularitaet kombiniert, die alle erforderlichen Voraussetzungen fuer bestehende und zukuenftige Crash-Standards bietet. In Verbindung mit der fuer die Messung von hochdynamischen Kraftverlaeufen beim Crash praedestinierte Piezo-Messtechnik ist hiermit die Basis geschaffen, Crash-Laboratorien wirtschaftlich und hinsichtlich des Datenakquisition sicher und kompatibel mit anderen Messgroessen im Labor auszuruesten. Ein 'Muss' fuer jedes moderne Crash-Labor. (orig.)

  4. International Odra project (IOP) 'Interdisciplinary German Polish studies on the behaviour of pollutants in the Oder system'. Sub project 4: the state of suspended particulate matter in the Odra River system. Final report

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henning, K.H.; Damke, H.; Kasbohm, J.; Puff, T.; Breitenbach, E.; Theel, O.; Kiessling, A.

    2001-05-20

    The purpose of the present project was to characterise the pollutant freight of suspended matter and suspended-matter-borne sediments in the Oder river system on the basis of large samples drawn at selected sampling sites. One of the major goals was to assess and draw up a balance of the transport regime of suspended matter between the compartments water, suspended matter and sediments. Special attention was given to the composition and structure of suspended matter as well as to the distribution of trace elements in the various components. Furthermore, the study was intended to provide ecology-related information on the basis of selected biogenic components. Statements on the time course of pollution of estuarine waters and the Baltic Sea by way of the Oder can be derived from a characterisation of current fluviatile solids (suspended matter and suspended-matter-borne sediments) and determination of their quantitative proportions. The following research strategy was derived from these goals: for a characterisation of suspended matter in terms of composition, structure and biogenic origin it is necessary to determine the concentration of suspended matter, its granulometric composition, carbon and sulphur content, biogenic opal content, mineral content, phase composition, metal content, structure of suspended flakes and association of diatoms in the suspended flakes and on the periphyton. [German] Das Vorhaben ist darauf ausgerichtet, den Belastungszustand der Schwebstoffe und schwebstoffbuertigen Sedimente im Oderflusssystem anhand von Grossproben ausgewaehlter Probenahmeorte zu charakterisieren. Ein wesentliches Ziel ist die Beurteilung des Transportregimes der Schwebstoffe zwischen den Kompartimenten Wasser, Schwebstoff und Sediment sowie seine Bilanzierung. Dabei gilt die besondere Aufmerksamkeit der Zusammensetzung und der Struktur der Schwebstoffe sowie die Spurenelementspeziation an die unterschiedlichen Bestandteile. Weiterhin werden oekologische Aussagen

  5. Cost-effectiveness-analysis: radioiodine or antithyroid drugs as first-line therapy of hyperthyroidism due to Graves` disease; Kosten-Effektivitaets-Analyse: Radioiod oder thyreostatische Medikation bei der Primaerbehandlung der Immunhyperthyreose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dietlein, M.; Moka, D.; Dederichs, B.; Schicha, H. [Koeln Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Hunsche, E.; Lauterbach, K.W. [Koeln Univ. (Germany). Inst. fuer Gesundheitsoekonomie, Medizin und Gesellschaft

    1999-06-01

    -Effektivitaet. Lebenszeitbezogen wurden die medizinischen Leistungen auf 30 Patientenjahre hochgerechnet. Die Kosten der RITh basierten auf 300 Patienten, deren Entlassung bei 250 MBq Iod-131-Restaktivitaet angenommen wurde. Ergebnis: Kosteneffektivitaet der konservativen Behandlung war bei einer Rezidivrate von 50% oder guenstiger, bei einem Leistungsumfang gemaess den Empfehlungen der Fachgesellschaften und bei einem Zeiteinsatz des Patienten fuer eine ambulante Untersuchung von einem Viertel seines Arbeitstages oder kuerzer zu erwarten. Sofern diese Annahmen nicht vorlagen, wurde die primaere RITh in 1593 von 1944 durchgefuehrten Modellrechnungen zur kosteneffektiven Entscheidung. Konservative Therapieversuche der Rezidivhyperthyreose besassen eine stark kostenhebende Wirkung. Schlussfolgerung: Fuer die Patienten mit erhoehter Rezidivwahrscheinlichkeit im Falle der konservativen Behandlung (Struma, juengeres Lebensalter, persistierend erhoehte TSH-Rezeptor-Antikoerper beziehungsweise erhoehter Technetium-Uptake) bedeutet die primaere RITH eine kosteneffektive Entscheidung. (orig.)

  6. Cyborg oder Göttin: Wie Technikforscherinnen ihr Verhältnis zu Technik sehen Cyborg or Goddess: How Women Academics in Science and Technology View their Relationship to Technology

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulrike Kissmann

    2001-11-01

    Full Text Available Die Autorinnen haben für die Beiträge eigene auto/biographische Erlebnisse ausgewählt, in denen der mediale Charakter von Technik deutlich wird. Die Geschichten erzählen also von Technik, die soziale Ordnung und Bedeutung vermittelt und auf diese Weise dazu beiträgt, Geschlechtergrenzen und andere Grenzen wie die zwischen „bekannt“ und „fremd“ oder „normal“ und „anormal“ herzustellen. Die Auto/Biographien sind durch Technik einerseits fremdbestimmt, andererseits zeigen die Autorinnen auch, wie Selbstbestimmung über diese Grenzen hinweg möglich ist. Sie benutzen Donna Haraways Cyborg Metapher (1985, um das Selbst in der Verflechtung von Sozialem und Technischem auto/biographisch zu rekonstruieren.The authors of this book have chosen examples from their individual life stories to illustrate the interpretative character of technology. These stories show how technology mediates social order and meaning and how technology thus contributes to negotiate gendered boundaries and other boundaries, for example, boundaries between “familiar” and “foreign” or “normal” and “abnormal”. The auto/biographies in this book are on the one hand influenced by technology; at the same time, the authors demonstrate that they are also able to transgress these boundaries. Using Haraway’s image of the cyborg (1985 the authors analyse the representation of the self within the interconnections of the social and the technical.

  7. Dissection or irradiation of the axilla in postmenopausal patients with breast cancer? Long-term results and late effects in 655 patients; Axilladissektion oder Axillabestrahlung bei postmenopausalen Patientinnen mit Mammakarzinom?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Albrecht, M.R.; Zink, K.; Ruehl, U. [Abt. fuer Strahlentherapie, Klinikum im Friedrichshain, Standort Moabit, Berlin (Germany); Busch, W. [Abt. fuer Gynaekologie, Krankenhaus Moabit Berlin (Germany)

    2002-09-01

    NO-Patientinnen erhielten alle 129 Patientinnen in unserer Klinik operierten Faelle keine Dissektion, sondern eine alleinige Axillabestrahlung (AxRT-Gruppe). Vergleichskollektiv waren alle 173 postmenopausalen cNO-Patientinnen, die in auswaertigen Kliniken eine Axilladissektion erhalten hatten (AxOP-Gruppe) und in unserer Klinik postoperativ nach BET bestrahlt wurden. Die Prognoseparameter waren in beiden Gruppen gleich bzw. sogar etwas unguenstiger in der AxRT-Gruppe. Bei massivem Befall oder weniger als acht entfernten Lymphknoten wurde die Axilla zusaetzlich bestrahlt. Spaetfolgen nach Dissektion und/oder Radiatio der Axilla wurden bei 502 lokoregionaer rezidivfreien Patientinnen des Gesamtkollektivs ausgewertet, die mindestens 3 Jahre nachkontrolliert werden konnten (median 9,5 Jahre). Ergebnisse: Nach 5, 10 und 15 Jahren betraegt das tumorfreie Ueberleben bei 173 Patientinnen mit Dissektion 90%, 82% und 79% bzw. bei 129 Patientinnen mit Radiatio der Axilla 91%, 82% und 80% (p = 0,95), Gesamtueberleben (p = 0,98), lokale (p = 0,47) und axillaere Rezidivfreiheit (p = 0,12) waren ebenfalls gleich. Gravierende Spaetfolgen traten bei 26% der axilladissezierten Patientinnen auf und bei nur 1% der axillabestrahlten. Die zusaetzliche Radiatio hatte keinen Einfluss auf die Morbiditaet durch die Dissektion (26 vs. 27%). (orig.)

  8. Frauen in rechtsradikalen „Männerparteien“. Exotinnen mit eigenem Kopf oder bloßes Alibi? Women in Radical Right “Men’s Parties"—Exotics with Their Own Mind or Just an Alibi?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Papp

    2005-11-01

    Full Text Available Anhand von sieben Leitfadeninterviews aus den 1990er Jahren untersucht die Autorin, die promovierte Sozialwissenschaftlerin Brigitte Brück, die politische Positionierung von Frauen in Führungspositionen rechtsradikaler Parteien in Deutschland, Frankreich und Italien. Dabei geht es nicht nur um deren Vorstellungen zu den Geschlechterverhältnissen in Familie, Arbeitswelt und Politik, sondern auch um übergeordnete Diskurse wie Migration, Europa oder Vergangenheitsbewältigung. Die Autorin zeigt dabei auf, dass auch die befragten Führungsfrauen das traditionelle, familienzentrierte und pronatalistische Frauenbild rechtsextremer Strömungen befürworten. Allerdings plädieren sie auch für eine verstärkte Partizipation von Frauen in Politik und Beruf. Die Publikation bietet detaillierte und vielschichtige Einblicke in die Frauenbilder rechtsextremer Parteien sowie in die politischen Überzeugungen ihrer Aktivistinnen, stilisiert die Befragten dabei jedoch am Ende zu pauschal als „Feministinnen“.The author Brigitte Brück, who holds a doctoral degree in the social sciences, examines the positioning of women in leadership roles in radical right parties in Germany, France, and Italy, guided by seven interviews from the 1990s. The study is not only concerned with these women’s understanding of gender relations in the family, work, and politics, but also with broader topics of discourse such as migration, Europe, or coming to terms with the past. The author points out that the female leaders questioned approve of the radical right movement’s traditional, family centered and child-rearing image of women. However, they also plead for women’s increased participation in politics and professions. The publication offers detailed and complex insight into the image of the woman in radical right parties and into the political beliefs of their female activists—although, in the end, it stylizes those questioned too broadly as “feminists”.

  9. Craniota, Wirbel- oder Schädeltiere

    Science.gov (United States)

    Schultze, Hans-Peter

    Zu den Craniota zählen alle Chordatiere, die eine dreiteilige Regionalisierung des Körpers in Kopf, Rumpf und Schwanz aufweisen. Der Kopf umfasst (1) das Neurocranium mit Gehirn und komplexen Sinnesorganen zur Wahrnehmung der Umgebung, (2) das Viscerocranium zur Nahrungsaufnahme und zur Ventilation der Kiemen bei den primär wasserlebenden Craniota und (3) das Dermatocranium (S. 38). Letzteres entsteht durch Verknöcherungen im Bindegewebe des Integuments, es dient dem Schutz des Kopfes und trägt im Mundbreich die Zähne. Zusammen bilden die drei Skelettstrukturen die funktionelle Einheit Schädel (Cranium). Außer der (somatischen) Rumpfmuskulatur und dem Axialskelett liegen im Rumpf Kreislauf-, Atmungs-, Verdauungs-, Exkretions- und Fortpflanzungsorgane. Der Schwanz, der Abschnitt hinter der Afteröffnung, die das Ende der Leibeshöhle markiert, dient mit Muskeln und Schwanzflosse der Fortbewegung.

  10. Radiation hazards underestimated. Or?; Strahlenrisiko unterschaetzt. Oder?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breckow, J. [Technische Hochschule Mittelhessen (THM), Giessen (Germany). Inst. fuer Medizinische Physik und Strahlenschutz (IMPS)

    2013-07-01

    Radiation protection claims that its regulations, policies and approaches are based on scientific evidence. If due to progress in science and technology new knowledge is added, it must be given to whether or not the existing radiation protection implementing is still appropriate or whether or not modifications need to be made. However, radiation protection is not just a matter of science. Continuity, consensus, accountability, public perception, communication and social acceptance play an important role in radiation protection as well. Thus, as new scientific evidence should be taken into account, not only the adequate implementation of radiation protection has to be discussed, but also their impact on the public perception and acceptance. It is one major challenge for all who are involved in radiation protection, to find an appropriate balance between these two aspects. (orig.)

  11. Koedukation oder Geschlechtertrennung = Coeducation or Gender Segregation.

    Science.gov (United States)

    Baumert, Jurgen

    1992-01-01

    Presents study results examining recruitment practice differences between coeducational and gender segregated secondary schools in Germany. Discusses the impact of organizational form on teacher judgments, achievement in specific subjects, school subject-related interests, and school commitment. Reports that under conditions of free school choice,…

  12. Chernobyl or Hiroshima. Tschernobyl oder Hiroshima

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Deserno, H [Sigmund-Freud-Institut, Frankfurt am Main (Germany, F.R.)

    1987-07-01

    The so called peaceful use of atomic power is an ideology specifically apt for appeasement in an illusionary way: although everyone could know about the desastrous effects of radioactivity since Hiroshima and Nagasaki, the civil use of atomic power serves to demonstrate, that the incompatibility of radionuclides with health and life could be controlled and mastered. In this context the civil use of atomic power appears as an instrument of social control. (orig.).

  13. Steel or aluminium; Stahl oder Alu

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riedel, Anja

    2012-11-01

    This is a market survey of mounting racks for PV units. It contains 20 more products than the 2011 survey, of which twelve are newcomers to the market. Some manufacturers were able to cut the cost in accordance with the degression. The market survey shows that 120 - 130 Euros per kWh can be viewed as realistic.

  14. Departure or termination?; Aufbruch oder Abbruch?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bell, John

    2013-06-15

    Fracking is the hope of the gas industry. But the tearing of rock formations in depth of 1,000 meters splits the energy and water sector. [German] Fracking ist die Hoffnung der Gasbranche. Doch das Aufreissen von Gesteinsformationen in 1.000 Meter Tiefe spaltet die Energie- und Wasserwirtschaft.

  15. Rezidivierende Endometriose bei Kinderwunsch: Operieren oder stimulieren?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brunbauer M

    2012-01-01

    Full Text Available Kurzfassung: Endometriose ist neben dem Tubenverschluss und dem PCO-Syndrom eine der Hauptursachen für reduzierte Fertilität bei der Frau. Zur eindeutigen Diagnosesicherung ist die operative Diagnostik Standard. Eine Sanierung ist in vielen Fällen in der gleichen Sitzung möglich. Um nichts unnötig zu (zer- stören, sei die Maxime: eher weniger als mehr. Ein Rezidiv bedeutet eine weitere Reduktion der Schwangerschaftsrate. Eine Zweitoperation kann zwar Beschwerden lindern, verbessert aber die Spontan-Schwangerschaftsrate nur gering. Der Zweiteingriff ist also bezüglich der reinen Schwangerschaftsrate einer modernen IVF-Behandlung eindeutig unterlegen.

  16. Single or multi-repository concept? A personal contribution to the discussion of pros and cons; Ein- oder Mehr-Endlager-Konzept? Ein persoenlicher Beitrag zur Diskussion der Vor- und Nachteile

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Closs, K.-D. [Projektraeger fuer Wassertechnologie und Entsorgung, Forschungszentrum Karlsruhe GmbH (Germany); Duphorn, K. [Christian-Albrechts-Universitaet zu Kiel (Germany); Kuehn, K. [Institut fuer Bergbau, TU Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    2002-05-01

    Gruenen nach der Bundestagswahl von 1998 wurde zur Entsorgung der deutschen Kernkraftwerke ein von der bis dahin angestrebten Praxis abweichender Weg vereinbart. Unter anderem soll nur ein einziges Endlager in tiefen geologischen Formationen etwa ab dem Jahr 2030 zur Verfuegung stehen. Die Erkundung des Salzstockes Gorleben soll aufgrund bestehender Zweifel unterbrochen werden bei paralleler grundsaetzlicher Diskussion zu potenziell geeigneten Wirtsgesteinen und Standorten. Der von der Bundesregierung einberufene 'Arbeitskreis Auswahlverfahren Endlagerstandorte (AkEnd)' soll mit diesen Vorgaben wissenschaftliche Standortkriterien erarbeiten. Die Autoren, Mitglieder des AkEnd, kommen aufgrund von fachlichen Erkenntnissen sowie der historisch gewachsenen Entsorgungs- und Standortsituation in Deutschland zu dem Schluss, dass ein Mehr-Endlager-Konzept substanzielle Vorteile aufweist. Folgende Aspekte werden dafuer genannt: - Entsorgungskonzeption: Das Mehr-Endlager-Konzept bietet mit dem weit fortgeschrittenen Endlagerprojekt Konrad eindeutige Vorteile. Dies auch vor dem Hintergrund der von der oeffentlichen Hand zu bewaeltigenden Menge an Abfaellen mit vernachlaessigbarer Waermeentwicklung. - Langzeitsicherheit: Vorteile, u.a. im Hinblick auf sicherheitstechnische Aspekte bezueglich der moeglichen Kompromisse bei einem Ein-Endlager-Konzept und der moeglichen Einschraenkung der Anzahl potenzieller Standorte, liegen vor. - Nachweisverfahren: Es liegen nachweistechnische Vorteile bei Aufteilung der Abfaelle auf zwei oder mehr Endlager vor. - Kosten: Eine differenzierte Betrachtung der Kosten fuer alle endzulagernden Abfaelle deutet auf Vorteile - insbesondere fuer die oeffentliche Hand - bei einem Mehr-Endlager-Konzept hin. (orig.)

  17. “Sein oder Nichtsein”: Zur Konstruktion muslimischer Identität im IS-Journal Rumiyah. ("To be or not to be": On the construction of Muslim identity in the IS journal Rumiyah

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jonas Ohl

    2017-09-01

    Full Text Available Der Islamische Staat (IS gilt im Hinblick auf die Nutzung des Internets gemeinhin als versiertester Akteur unter extremistischen Gruppierungen. Seine Online-Aktivitäten nutzt er dabei zu verschiedenen Zwecken: Sie ermöglichen unter anderem die Radikalisierung und Mobilisierung von unterschiedlichsten Gruppen, Fundraising oder die Planung und Durchführung von Attacken. Eine besondere Rolle wird hierbei im westlichen Kontext dem Magazin Rumiyah zuteil, stellt es doch eines der Leitmedien islamistischer Propaganda dar. Zudem wird in diesem Magazin ein bestimmtes Bild eines Muslims dargelegt, welches den idealtypischen Vorstellungen des IS entspricht. Über diese Vorstellungen wird versucht, eine einheitliche kollektive Identität der Angehörigen des Islams zu zeichnen – die eigene. Das Ziel dieses Beitrages ist es daher aufzuzeigen, welche Einstellungen und Praktiken vom IS als muslimisch attribuiert werden und mit welchen Mitteln er dieses Bild konstruiert. Hierfür wurden mit einer qualitativen Inhaltsanalyse nach Mayring die ersten zehn Ausgaben von Rumiyah analysiert. Der Fokus der Untersuchung lag jedoch hierbei nicht auf den Effekten kollektiver Identitäten für die Individuen, sondern vielmehr auf ontologischen Fragen der kollektiven Identitäten. Der Beitrag beginnt zunächst mit einer kurzen Einführung in die Forschung zu kollektiven Identitäten. Im Anschluss werden die Ergebnisse der Untersuchung präsentiert. Die Studie versucht dabei zu zeigen, dass die muslimische Identität in Rumiyah vornehmlich über zwei Faktoren gezeichnet werden soll: Handlungsanweisungen und In-Group vs. Out-Group Mechanismen. Weiterhin zeigt sich im Vergleich zum Vorgängermagazin Dabiq auch, dass der IS neue Schwerpunkte in der Verbreitung seiner Ideologie setzt. Galt lange Zeit der Westen als stärkstes Feindbild, wird in Rumiyah vor allem eine intra-muslimische Abgrenzung unternommen. Abschließend werden prominente Lösungsansätze f

  18. Anordnung fuer die optische Ueberwachung und/oder Bestimmung physikalischer und/oder chemischer Messgroessen

    OpenAIRE

    Wilhelmi, B.; Schreiber, J.; Nebel, D.

    2007-01-01

    WO 2009068023 A2 UPAB: 20090629 NOVELTY - The assembly giving an optical monitoring and/or measurement of physical and/or chemical has an optic fiber (1) to carry electromagnetic radiation to an optical detector. The fiber has a sensitive zone, where the fiber material is replaced by a material or mixture, which is optically transparent in the radiation wavelength. The replacement material has the same refractive index as the fiber or the refractive index deviation is less than difference bet...

  19. Ovarian ablation in the adjuvant treatment of breast cancer: GnRH-analogues, ovarectomy or radiocastration - 'The philosopher's stone' instead of 'Chamber of secrets'?; Ovarielle Suppression in der adjuvanten Therapie des Mammakarzinoms: GnRH-Analoga, Ovarektomie oder Radiomenolyse - 'Stein der Weisen' statt 'Kammer des Schreckens'?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, W.; Schiebe, M. [Staedtisches Klinikum Braunschweig (Germany); Seegenschmiedt, H. [Alfried-Krupp-Krankenhaus, Essen (Germany)

    2002-08-01

    Background: Ovarian suppression in the adjuvant treatment of perimenopausal women with breast cancer is an important option. The therapeutic goal can be accomplished by administration of GnRH-analogues, ovarectomy or radiocastration. Patients and methods: We describe the advantages and the therapy related side effects and compare the different treatment modalities with each other. Results: Because of its reversibility and patients' compliance GnRH-analogues seem to be advantageous especially in younger premenopausal women. When longer term side effects of artificially induced menopause are less important, therapeutic alternatives such as radiocastration or ovarectomy are effective without obvious superiority between these options. Conclusion: Even in the background of the increasing use of GnRH-analogues radiocastration remains still a therapeutic alternative because of its cost-effectiveness and feasibility. This accounts especially for peri- or premenopausal women above the age of 45. (orig.) [German] Hintergrund: Bei praemenopausalen Patienten mit rezeptorpositiven Mammakarzinomen stellt die ovarielle Suppression einen wichtigen Schritt in der adjuvanten Therapie dar. Neben den GnRH-Analoga kommen hierfuer die Ovarektomie oder die Radiomenolyse infrage. Patienten und Methode: Die vorliegende Arbeit stellt die Vorteile der einzelnen Therapieoptionen den therapiebedingten Nebenwirkungen gegenueber und vergleicht die Methoden untereinander. Ergebnisse: Wegen der Reversibilitaet und der Patientenakzeptanz sollten GnRH-Analoga besonders bei juengeren praemenopausalen Patientinnen angewendet werden. In der Differentialtherapie von Patientinnen, bei denen die Langzeitnebenwirkungen einer iatrogen induzierten Menopause weniger zu befuerchten sind, kommen auch die anderen Verfahren in Betracht. Hierbei stehen Radiomenolyse und Ovarektomie gleichwertig nebeneinander. Schlussfolgerung: Die differentialtherapeutische Entscheidung zu einer der Methoden sollte

  20. TAMR effect in the tunneling through monocrystalline GaAs barriers; TAMR-Effekt beim Tunneln durch einkristalline GaAs-Barrieren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lobenhofer, Michael

    2013-01-28

    Within the scope of this thesis the TAMR-effect in magnetic tunnel junctions with a single-crystalline GaAs-barrier was investigated. As ferromagnetic electrodes Fe-, FeCo- and FePt-layers were used. The measured TAMR-effect was investigated with respect to its behaviour towards changes in external Parameters, like the applied voltage, the temperature and the external magnetic field. The physical origin of the effect was attributed to the interaction of Rashba- and Dresselhaus-Spin-Orbit-coupling inside the tunnelling barrier and at the metal/semiconductor-interfaces.

  1. Foerdervorrichtung zum geneigten oder senkrechten Foerdern von Stueckgut

    OpenAIRE

    Westermann, T.

    1997-01-01

    The first conveyor consists of a driven conveyor belt with tightener and pressure piece (4,5) pressing the conveyor belt (1), depending on the size of the piece of goods (13), against the second conveyor in the form of a fixed, inflexible wall slide plate (3). When the conveyor belt is placed against the fixed wall, an air gap (14) of between 5 and 10 millimetres long is formed between the two conveyors. Openings in the top and bottom of the conveyor arrangement, between the conveyor belt and...

  2. Wähler oder Verbraucher – zweierlei Maß?

    OpenAIRE

    Heldt, Amélie

    2018-01-01

    In der Debatte um Facebook und Cambridge Analytica geht es um die grundsätzliche Stellung des Bürgers als essentieller Bestandteil der öffentlichen Meinungsbildung, welcher Ziel von politischer und nichtpolitischer Werbung wird, wenn die Daten, die ein soziales Netzwerk über ihn sammelt, vollumfänglich ausgewertet werden. Ist Microtargeting verfassungsrechtlich nur zu bestimmten Zwecken zulässig? Kann man dem Grundrechtsträger als Verbraucher und Wähler unterschiedliche Schutzniveaus zusprech...

  3. Lignite. Useful product or villain?; Braunkohle. Nuetzling oder Boesewicht?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Milojcic, George [Bundesverband Braunkohle (DEBRIV), Koeln (Germany)

    2012-07-01

    German energy policy displays specific features under the heading 'energy shift'. There are differences from the strategy in the EU and from other member states, but also with regard to global developments. Germany regards itself as a pacemaker and pioneer in doing so. However, a special approach by Germany would be a high-risk bet, precisely because Germany is linked internationally in many respects and must maintain its current prosperity in global competition. Referred to the subject of energy the outcome of this is that Germany needs an efficient energy system competitive in an international context, otherwise its industry will be endangered and a considerable loss of prosperity is foreseeable. (orig.)

  4. Digitalisierung im Verteilnetz: Evolution oder Revolution anhand konkreter Beispiele

    Science.gov (United States)

    Krone, Oliver; Bachmann, Maurus

    Durch die Integration der neuen erneuerbaren Energien steht das Stromnetz vor großen Herausforderungen. Das Energiesystem als Gesamtes und die Verteilnetze im Speziellen werden smart. Anhand konkreter Beispiele wird aufgezeigt, wie die Digitalisierung im Elektrizitätsnetz voranschreitet. Diese Entwicklung ist eine Evolution, nicht aber eine Revolution.

  5. Technology, threat or hope. Technik, Bedrohung oder Hoffnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    1982-01-01

    The booklet intends to be a contribution to the objective investigation of social political problems of hostility towards technology. Technology is presented as a force of innovation for the social and economic development. The contribution from the most different perspectives of social groups do not intend to be a record of the discussion but rather a contribution to a dialogue which must be increasingly carried on through all groups socially relevant.

  6. Learning swimming - or sinking; Schwimmen lernen - oder untergehen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Daehn, Astrid

    2013-04-15

    Flooding, storm damages, heat-related deaths - The climatic change will dramatically alter our living environment in the coming decades. Cities are severely affected. Politics and science develop adaptation strategies.

  7. Wozu Rechtsgeschichte? – Oder von den Pathologien der Rechtswissenschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jörg Benedict

    2004-01-01

    Full Text Available History is inescapable: it deals with being in time. Given the trinitarian structure of time it is possible to distinguish three pathologies once the unity of time is lost from sight: overemphasis on the things to come, the things at hand or the things long gone. These three pathologies are three aspects of the crisis of contemporary historical science. In order to find the right measure between these pathologies it is necessary to evaluate them and consider their causes more closely. The main problem is to determine the right balance between preservation and progression – or to put it more pointedly: between conservatism and (revolutionism. The degree of appreciation for the one or the other depends on an evaluative judgment of the status quo and an assessment of a proposed change with regard to the status quo. Is it not impossible to provide a well founded judgment on what is preferable without a sound comparison of the present as »that which has become« and the imagined future – »that which shall be«? It is part of human nature to want to fully realize a potential. But the difficult task is not simply to change things, but to assess what has already been achieved, and in that light, assess the risks and opportunities that any attempt to improve on the status quo presents. Here the old story about the master and the disciple teaches an important lesson. The disciple does not stand above the master. If he wants to stand above he has first to become a master himself. This is the ritual of history: things can only get better if they are guided by the best. And this is the logic of failure too: things merely get worse, when the disciple considers himself to be the master.So how does legal history fit into all of this? That, of course, depends on the discipline it serves.

  8. Autonomes und interkulturelles Lernen im Fremdsprachenunterricht – unvereinbar oder untrennbar?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klaus-Börge Boeckmann

    2015-10-01

    The discussion on learner autonomy has intensified considerably in the last two decades, but autonomous learning in the intercultural field has remained a fairly marginal topic. This paper examines  the compatibility of intercultural and autonomous learning and starts by presenting two approaches that come to contradicting conclusions. The hypothesis that both learning fields are compatible, or indeed inseparable, appears better founded and more popular, however. Considering the broad scope of the discussion, the paper continues by focussing on learner-centredness as an important element of autonomy. The rationale for and advantages of learner-centred concepts of teaching and learning are discussed. In reflecting on the application of learner-centred concepts in the field of intercultural competence the emphasis is laid on attitudes as an area of competence. Some examples show how autonomous and intercultural learning can be interlaced in project-type learning tasks.

  9. Civis Europeus Sum oder: Chamberlain spielen / Robert von Lucius

    Index Scriptorium Estoniae

    Lucius, Robert von

    2014-01-01

    Baltimaade presidentidele Kuldse Victoria auhinna omistamisest. Eesti ja Leedu presidentide kõnedest. Toomas Hendrik Ilvese vestlusest Joachim Gauck'iga ja mõtteavaldustest Saksa Välissuhete Nõukogus

  10. Textsorten - natürliche Sprachformen oder kulturelle Sprachformen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rolf Müller

    1995-12-01

    Full Text Available Hinsichtlich dieser Problematik befinden wir uns in der textlinguistischen Begriffsbildung. Textsorte ist ein Begriff der Textlinguistik, der seit der Wende von den 60er zu den 70er Jahren etablierten Disziplin der Sprachwissenschaft. Diese galt damals als neu.1

  11. Osteoarthritis - one disease or many?; Arthrose - eine oder viele Erkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Watt, I. [Bristol Royal Infirmary, Bristol (United Kingdom)

    2000-12-01

    The classical features of osteoarthritis (OA) include osteophytosis, joint space narrowing, subchondral cyst formation, sclerosis, deformity and low-grade synovitis. OA has been tacitly assumed to be a homogeneous disorder and dismissed as 'degenerative'. This short article will seek to challenge this traditional view and suggest that at least two major processes emerge from detailed radiological studies in patients with OA. One comprises osteophytosis associated with hyaline cartilage thinning and perhaps joint instability. This may represent a normal response to joint instability, and be seen as a healing mechanism. The other, when subchondral sclerosis and bone attrition predominate, may reflect joint failure. (orig.) [German] Die radiologischen Basissymptome einer Arthrose sind Osteophytenbildung, Gelenkspaltverschmaelerung, subchondrale Zystenbildung, Sklerose, Gelenkdeformitaet und geringgradige Synovialitis. Stillschweigend wurde die Arthrose durch viele Jahre hindurch als eine einheitliche Erkrankung betrachtet und als degenerativ bezeichnet. In dem vorliegenden Manuskript wird diese traditionelle Betrachtungsweise in Frage gestellt. Detaillierte radiologische Studien am Patienten mit Arthrose zeigen, dass zumindestens 2 unterschiedliche Prozesse ursaechlich vorliegen. Der eine umfasst Osteophytenbildung mit Gelenkknorpelverschmaelerung und Gelenkinstabilitaet. Diese koennten eine normale Reaktion auf Gelenkinstabilitaeten sein und daher moeglicherweise einem Heilungsprozess entsprechen. Der andere Prozess ist mit subchondraler Sklerose und Knochenabbau verbunden und stellt ein Versagen der Gelenkfunktion dar. (orig.)

  12. Beispiele oder Sequenzen? Ein Vorschlag zur Verbesserung qualitativer Forschung

    OpenAIRE

    Silverman, David

    2005-01-01

    Zahlen können offenbar sprechen. Aufgrund ihrer kleinen Fallzahlen versuchen Qualitative Forscher und Forscherinnen deswegen, ihre Analysen durch Beispiele zu verdeutlichen und zu stützen. Deshalb werden in Forschungsberichten üblicherweise Datenauszüge präsentiert als "sprechende" Beispiele für den behaupteten Phänomenbereich. Diese scheinbare Evidenz führt dann aber zu dem Vorwurf des bloß Anekdotischen, d.h. dass genau jene Auszüge gewählt werden, die die eigene Position und Deutung bekräf...

  13. Second Life: neuer Markt oder vergänglicher Hype?

    OpenAIRE

    Müller, Saskia; Koschate, Anne-Christin

    2008-01-01

    "Second Life ist eine von der kalifornischen IT-Firma Linden Lab im Jahr 2003 entwickelte virtuelle Welt, die einige namhafte Unternehmen als Plattform zur Imagesteigerung und als neuen Zugang zu ihren Kunden entdeckt haben. Der vorliegende Artikel nimmt eine kritische Analyse der dort entstehenden Ökonomie vor. Dazu werden die Ziele untersucht, die die Unternehmen mit einer Präsenz in Second Life verfolgen und bestehende Geschäftsmodelle vorgestellt. Hiernach werden die Bekanntheit, das Nutz...

  14. Wissensmanagementsysteme in Schulen oder: wie bringe ich Ordnung ins Chaos?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreas Breiter

    2002-11-01

    Full Text Available Die zunehmende Ausstattung von Schulen mit digitalen Medien wird zu einer Herausforderung für die Organisationsentwicklung. Digitale Materialien der Lehrkräfte sowie Schülerarbeiten in digitalisierter Form wachsen tagtäglich an. Bisher fehlen geeignete organisatorische und technische Möglichkeiten zur Archivierung, Verteilung und Nutzung. In Unternehmen hat sich mit dem Begriff Wissensmanagement ein organsatorisches Konzept etabliert, das die Nutzung der Ressource Wissen optimieren will. Um diese Prozesse zu unterstützen, wurden und werden informations- und kommunikationstechnische Werkzeuge entwickelt, deren Übertragung auf den Schulbereich aufgrund dessen organisatorischer Komplexität aber scheitern muss. In diesem Beitrag werden diese Besonderheiten herausgestellt und die Erfahrungen mit der Entwicklung eines webbasierten Wissensmanagementsystems in Zusammenarbeit mit Schulen skizziert.

  15. Geschichte der Sprachenpolitik Kameruns, oder: der lange Weg ...

    African Journals Online (AJOL)

    Esaïe Djomo. Département de Langues Etrangères Appliquées, Université de Dschang, BP 49 Dschang, Cameroun ... Territorien des Hinterlandes2 kamen viele andere bis dato selbständige kleine Nationen (und damit andere ..... BASAL (Projet de standardisation de base de toutes les langues africaines), begonnen.

  16. Zivilgesellschaft: Integration oder Kräftezerren in Planungsprozessen?

    OpenAIRE

    Growe, Anna; Zimmermann, Thomas

    2009-01-01

    The article is an introduction to the work and discussion of the workshop “Civil society: integration or wasted energy in planning processes?”. On the one hand, the article focuses on several conjunctions between the heterogeneous requirements of the civil society and planning authorities. On the other hand, it discusses the conjunction of requirements in different planning processes (top-down or bottom-up). In addition, the authors discuss more abstract aspects of integration,...

  17. Geschichte der Sprachenpolitik Kameruns, oder: der lange Weg ...

    African Journals Online (AJOL)

    Even after Independence in 1960, this policy was perpetuated and defended, now by the Cameroonian government who fostered so-called "Official Bilingualism", a policy securing the development of French and English as languages of education, and of administration and general public use in the entire country. The first ...

  18. Containment or accessibility. Deep disposal with or without retrievability measures; Einschluss oder Zugriff. Tiefenlagerung ohne oder mit Vorkehrungen zur Rueckholbarkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roehlig, Klaus-Juergen [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Endlagerforschung; Haefner, Daniel [Freie Univ. Berlin (Germany). Forschungszentrum fuer Umweltpolitik; Lux, Karl-Heinz [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Lehrstuhl fuer Deponietechnik und Geomechanik; Hassel, Thomas [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Werkstoffkunde; Stahlmann, Joachim [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Grundbau und Bodenmechanik

    2017-09-01

    The contribution is concerned with the question of enclosure of high-level radioactive wastes in the final repository of the possibility or retrieval. Arguments for and contra retrievability and the respective conflicts of objectives are discussed. Due to technical reasons the decision for retrievability cannot be arbitrarily delayed. Therefore the authors' request is to include the discussion of necessary processes into the decision making procedure.

  19. Energy turnaround and nuclear phaseout. Chance or meander; Energiewende und Atomausstieg. Chance oder Irrweg

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Marth, Willy

    2015-07-01

    The booklet on the energy turnaround covers the following topics: ascent of the German electricity companies, early scenarios of the nuclear phase-out, the moderate energy turnaround, the controversial climatic change, Fukushima, the abrupt nuclear phase-out in Germany (2011), energy-economical problems of the abrupt energy turnaround, boom and crash of then renewable energy companies, the come-down of the German electricity companies, summary and evaluation.

  20. Vielfalt oder Chaos? 'Musikalische Bildung' und das künstlerisch-wissenschaftliche Studium

    OpenAIRE

    Kremer, Joachim

    2013-01-01

    Der folgende Beitrag konzentriert sich auf die Hochschule als Raum für gelebte und gelehrte Diversität. Er widmet sich der Diversität im künstlerisch-wissenschaftlichen Studium der Schulmusik, diskutiert die Frage, inwieweit die Vielfalt der Studienpläne der Zieldimension 'musikalische Bildung' zuträglich ist und entwirft ein Studien-Szenario, das verstärkt interdisziplinäre Synergien fordert. (DIPF/Orig.)

  1. Renaissance des Mittelalters (Teil 2) : oder Alte Fragen mit Neuen Antworten

    NARCIS (Netherlands)

    drs. Frans van den Reep

    2014-01-01

    Frans van der Reep widmete sich im ersten Teil seines Kommentars (KM Magazin, Nr. 90, Juni 2014) den überraschenden Parallelen zwischen dem digitalen Heute und dem weit entfernten, mittelalterlichen Gestern. In dieser Ausgabe setzt er dies fort und führt die Gedankenkette hin zu den Ähnlichkeiten

  2. Die Digitalisierung des Wissens – oder: Haben Bibliotheken und wissenschaftliches Publizieren eine gemeinsame Zukunft?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Volker Oppmann

    2016-04-01

    Full Text Available Bereits heute kontrollieren einige wenige Konzerne weite Teile der öffentlichen Grundversorgung mit digitalen Inhalten. Dies stellt eine Bedrohung für eine demokratischeWissens- und Informationsgesellschaft dar. Wir laufen Gefahr, die Hoheit über unser wichtigstes Kulturgut zu verlieren und von jenen anhängig zu werden, welche die systemrelevanten Infrastrukturen betreiben. Ein Aufruf für eine gemeinsames Gegenmodell. A few corporations are gaining more and more control over large sections of the public supply of digital content, which poses a threat to every democratic knowledge and information society. We are in danger of losing control over our most important cultural asset – and becoming totally dependent from those infrastructures. A call for a common counter-model.

  3. Renaissance des Mittelalters (Teil 1) : oder Alte Fragen mit Neuen Antworten

    NARCIS (Netherlands)

    drs. Frans van den Reep

    2014-01-01

    Man kann das Heute mit keiner Zeit vorher vergleichen? Zu schnell sind die Veränderungen, zu gravierend die technologischen Möglichkeiten der Digitalisierung, des Internets? Frans van der Reep nähert sich in vielen überraschenden Parallelen in der gesellschaftlichen Entwicklung dem Gestern und

  4. Intelligent Design—Fundamentalismus oder unbequeme Herausforderung? [Intelligent Design—Fundamentalism or Uncomfortable Challenge?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Berthold Wald

    2017-06-01

    Full Text Available Order and change in nature have been for a long time understood in philosophy and theology as founded in divine reason. In the neo-Darwinist theory of evolution, their explanation is reduced to material change without reason. Molecular biologists like M. Behe and W. Demski argue that any reductionist explanation of living beings must be wrong. The evolution of irreducible complex structures is impossible on the basis of random variation and natural selection alone, and must be the result of intelligent design. The article argues that ID-theory, unlike Biblical Creationism, is a challenge for neo-Darwinism and for modern theology as well—for, unlike the Roman magisterium, many Catholic theologians try to harmonize reductive explanation with the notion of creation.

  5. Künstliche Intelligenz in Literatur und Film – Fiktion oder Realität?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bärenz, Elisabeth

    2012-03-01

    Full Text Available The article deals with the idea of artificial people in literature and film, using examples from the literature and the history of film it is shown that the idea of artificial people has always existed. With the increase of technical innovations, more and more scenarios developed by artificial people, to the formation of the idea of the cyborg.

  6. Mobile heat accumulators for lorry or train transport?; Mobile Waermespeicher fuer den LKW- oder Zugtransport?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goldenberg, Philipp

    2013-07-01

    Where heat grids cannot be laid for geographic reasons, mobile heat accumulators may be appropriate. The mobile heat accumulators are transported by lorry or train between the heat source and the heat sink. The waste heat can be decoupled from biogas plants, waste incineration plants or industrial sites. Existing road or rail networks can be used for transportation. Decisive factors to achieve low heat production costs are: free waste heat, large and continuous heat quantities as well as a short distance between the heat source and the heat sink. (orig.)

  7. Vorschrift oder Thunfisch? – Zur Langzeitverfügbarkeit von Forschungsdaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tim Hasler

    2013-10-01

    Full Text Available Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.” Diese Aussage aus einem gänzlich anderen Kontext lässt sich recht treffend übertragen als Wunsch von Dienstleistern und Zweck von Dienstleistungen für Datenproduzenten im Forschungsdatenmanagement. Zwar wirkt Druck zur Datenübergabe nicht förderlich, die Eröffnung einer Option aber sehr wohl. Im vorliegenden Artikel geht es um das Verständnis der Nachhaltigkeit von Forschung und ihren Daten anhand der Erkenntnisse und Erfahrungen aus der ersten Phase des DFG-Projekts EWIG. [Fn 01] Eine Auswahl von Fallstricken beim Forschungsdatenmanagement wird anhand der Erkenntnisse aus Expertengesprächen und eigenen Erfahrungen beim Aufbau von LZA-Workflows vorgestellt. Erste Konzepte in EWIG zur Datenübertragung aus unterschiedlich strukturierten Datenquellen in die „Langfristige Domäne” werden beschrieben. "I'm gonna make him an offer he can't refuse". This quote from a completely different context can be aptly rendered as a statement of service providers as well as the purpose of services for data producers in the field of research data management. Although pressure is not the leverage of choice if you want researchers to deposit their research data in some kind of repository, offering an option does the trick quite well. In this article we present some of the concepts for sustainability of research and its data from the first phase the of the project EWIG, funded by the Deutsche Forschungsgemeinschaft. A selection of pitfalls in research data management is presented based on the findings from expert interviews and our own experiences in the construction of LTP workflows. First concepts in EWIG to transfer data from differently structured data sources into the "Permanent Domain" are described.

  8. Transnational System Building Across Geopolitical Shifts. The Danube-Oder-Elbe Canal, 1901-2015

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Janáč, Jiří; van der Vleuten, E.

    2016-01-01

    Roč. 9, č. 2 (2016), s. 272-291 ISSN 1965-0175 R&D Projects: GA ČR GA15-04902S Institutional support: RVO:68378114 Keywords : large technical systems * water politics * environmental history Subject RIV: AB - History Impact factor: 2.500, year: 2016

  9. Hilfe oder Hindernis? Meinungen finnischer Sprachstudierender über Mehrsprachigkeit als Ressource beim Deutschlernen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Grasz

    2017-10-01

    Full Text Available Der Fremdsprachenunterricht in Finnland befindet sich gerade in einer Umbruchphase, denn mit der Einführung neuer Lehrpläne im Jahr 2016 werden Verfahren der Mehrsprachigkeitsdidaktik in Zukunft eine zentrale Rolle spielen. In diesem Beitrag wird untersucht, ob und wie finnische Universitätsstudierende, die selbst von einer eher monolingual ausgerichteten Lerntradition geprägt sind, ihr mehrsprachiges Repertoire als Ressource beim Lernen weiterer Fremdsprachen sehen. Zu diesem Zweck wurde eine Befragung unter Lehramtsstudierenden der Fächer Anglistik und Skandinavistik, die Germanistik als Nebenfach studieren möchten, durchgeführt. Die Analyse zeigt, dass die Studierenden zwar mehrheitlich positive Einstellungen gegenüber Mehrsprachigkeit aufweisen, dass es aber Entwicklungsbedarf im Hinblick auf Sprachbewusstheit, multilinguale Fähigkeiten und bei den Einstellungen gegenüber Sprachmischungen gibt. Foreign language education in Finland is currently undergoing a period of change, as the introduction of new curricula in 2016 will lead to a central role of multilingualism in teaching. This article examines whether and how Finnish university students, who themselves were influenced by a more monolingual learning tradition, consider their multilingual repertoire as a resource for learning other foreign languages. For this purpose, a survey was conducted among teacher students of English and Swedish, who would like to study German as a minor. The analysis shows that while the majority of students have positive attitudes towards multilingualism, there is a need for development in terms of language awareness, multilingual skills, and attitudes towards language mixes.

  10. Nachrichten aus Amerika oder wie man in Koblenz von Humboldts Reise nach Amerika erfuhr

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franz-J. Weihrauch

    2006-04-01

    Full Text Available Article in German, Abstracts in English and German.In the almost forgotten Jacobinic newspaper “Der Bewohner des West Rheins” (i.e. The Citizen of the Western Rhine, published in Koblenz/Rhine there appeared on Brumaire 29th of the year IX (i.e. November 20th 1800 a summary of a letter dated January 24th, 1800, sent by Alexander von Humboldt from Laguaira, Venezuela to his colleague Antoine François de Fourcroy (1755-1809 in Paris. It takes Humboldt’s letter six months to reach the French capital and further four months later it arrives in the (at that time French province of the departements on the left bank of the Rhine. This up to now unknown publication of a a letter by Humboldt in the newspaper “Der Bewohner des West Rheins”, a paper of only regional significance, vividly shows two parallel developments: on the one hand the spreading of knowledge from the centre to the perifery, from the capital to the province and on the other hand the spreading of knowledge from the already highly specialized scientific network to the general newspaper business that “generates” publicity and popularizes knowledge.

  11. Arrangement of magnets for magnetic support or guide system. Magnetanordnung fuer ein magnetisches Trag- oder Fuehrungssystem

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bohn, G; Schwaerzler, P

    1978-01-26

    The invention refers to an arrangement of magnets for a magnetic support or guide system, particularly for a levitation vehicle. A magnetic tape which can be moved without touching along a fixed armature rail is provided, having an additional magnet at its ends. The pole surfaces of each additional magnet increase their spacing from the armature rail with increasing distance from the end of the magnetic tape concerned. The purpose of the invention is to improve such an arrangement of magnets so that the extra expense of additional magnets is avoided. According to the invention, this is achieved by the pole surfaces of the outer electromagnets of the magnetic tape, instead of the additional magnets, having an increased spacing from the armature rail with increasing approach to the end of the core free of connected electromagnets. The part of the pole faces remote from the armature rail is made curved in order to produce great leakage of the magnetic field.

  12. Anglizismen und synonyme Wortneubildungen im modernen Deutsch: sinnvolle Ergänzung oder Ersatz?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Olga Nikitina

    2015-11-01

    Full Text Available The article investigates the interrelations within the language system between anglicisms and newly formed native German words. New words emerge in German either spontaneously or under the supervision of philological associations. When created spontaneously new words are in most cases translation loans and retain the inner form and semantic connection between the components similar to that of a borrowed angliсism. Artificially created German neologisms, on the contrary, lose their semantic connection with the borrowing. Structural and semantic analysis of anglicisms and German neologisms enables to discover possible causes of giving preference to anglicisms in one cases and replacing them with German neologisms in others. The article debates the issues of language maintenance and conscious word creation.

  13. Rolle verschiedener sekretierter oder translokalisierter Effektormoleküle des gastrischen Pahogens Helicobacter pylori

    OpenAIRE

    Lind, Judith

    2015-01-01

    H. pylori is estimated to colonize the human stomach in almost 50% of the world population and has established itself as survival specialist by avoiding host cell recognition and elimination. Pathologic effects due to its persistence are depending on a multitude of host-pathogen interactions and infection may develop from simple symptoms to chronic gastritis, peptic ulcer or even cancer formation. More virulent strains of H. pylori encode a type IV secretion system (T4SS) able to translocate ...

  14. Stirling co-generation plants - Is this the future?; Stirling-BHKWs - Zukunft oder...?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seifert, M.

    2000-07-01

    This article gives an overview of the history and main features of Stirling engines and their use in combined-cycle power generation. The principles behind the Stirling and its thermo-dynamic characteristics are discussed and compared with the internal combustion engine and other thermally-driven machines. The two main types of Stirling - the free-piston and the kinematic Stirling engines are discussed. Also, the important role played by the burner in the operation of Stirling engines is discussed. The use of Stirling engines as a basis for small combined heat and power (CHP) units to produce thermal heating power and electricity is examined. Three examples - the implementations made by the Solo, Whispergen and SIG companies - are looked at in detail and compared with alternative CHP-solutions using small gas engines and fuel cells. The advantages and disadvantages of these different solutions are listed.

  15. Niederländisch 'toch' und Deutsch 'doch': Gleich oder doch nicht ganz?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Foolen, Ad

    2003-01-01

    Full Text Available In this paper, a semantic analysis is presented of the Dutch particle 'toch' and its German cognate 'doch'. On the formal level they may appear as either adverb, conjunction or interjection, and they also occur in different sentence types. It is argued that the core meaning of both particles is the same. The range of uses differs, however, between the two languages. For example, German 'doch' can be used as an 'answering particle’ in reaction to a negative statement or question. This is not possible in Dutch. The core meaning of the particles can be explicated in terms of three steps: the utterance with 'toch'/'doch' represents a positive step. This step is preceded (implicitly or explicitly by a negative step, which is in turn preceded by a positive step wich is identical to the actual positive step. For certain uses of 'toch' and 'doch', however, we have to assume a modification of this general schema. A Dutch novel (by Maarten 't Hart, 1983 and its German translation was used as a corpus. The original text contained 270 occurrences of 'toch', and the translation 230 'doch'’s.

  16. Intelligent Design—Fundamentalismus oder unbequeme Herausforderung? [Intelligent Design—Fundamentalism or Uncomfortable Challenge?

    OpenAIRE

    Berthold Wald

    2017-01-01

    Order and change in nature have been for a long time understood in philosophy and theology as founded in divine reason. In the neo-Darwinist theory of evolution, their explanation is reduced to material change without reason. Molecular biologists like M. Behe and W. Demski argue that any reductionist explanation of living beings must be wrong. The evolution of irreducible complex structures is impossible on the basis of random variation and natural selection alone, and must be the result of i...

  17. ENTRA - or the chances of interdisciplinary work; ENTRIA - oder die Chancen des Interdisziplinaeren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Walther, Clemens [Leibniz Univ. Hannover (Germany). Inst. fuer Radiooekologie und Strahlenschutz; Roehlig, Klaus-Juergen [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Endlagerforschung; Smeddinck, Ulrich [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Rechtswissenschaften

    2015-07-01

    Since 2013 about 60 scientists work together in the research platform ENTRA (disposal options for radioactive residuals: interdisciplinary analyses and development of evaluation criteria). The scientists group includes physicists, mathematicians, engineers, jurists, experts from ethics, social and political sciences. The common question is the disposal of high-level radioactive waste. The contribution describes the concept of interdisciplinary work, using the example of the definition of terms like risk by different scientists, projects for specific disposal options, the problem of public distrust, the problem of limiting values and the optimization of final repository systems.

  18. Elektrochemisches Verfahren und Vorrichtung zur Herstellung von Metallhydroxiden und/oder Metalloxidhydroxiden

    OpenAIRE

    Bauer, B.; Menzel, T.

    1999-01-01

    The invention relates to an electrochemical process for the production of metal hydroxides and/or metal oxide hydroxides comprising metal ions and hydroxide ions, and a device for the performance of the process. The metal hydroxide and/or metal oxide hydroxide is formed in the chamber K bordered on a cathode side by a bipolar diaphragm and the required hydroxide ions originated by means of the bipolar diaphragm, whereby the anion-selective layer is arranged on the anode side. The metal ions a...

  19. Influence of environmental factors on fish assemblages in streams of the Elbe and Oder basins

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Luboš Kůra

    2015-11-01

    Full Text Available The effects of environmental parameters on changes in the structure of fish assemblages were studied in the Elbe and the Odra basin. Research was done at 819 sites surveyed in the field during the period 1993-2007. The impact of 46 factors derived from the maps through a GIS was tested as well as the impact of 10 factors recognized in the field. To evaluate the influence of these factors the indirect (DCA and direct (CCA multivariate cluster analysis were used. Analyses were performed with data on presence-absence and relative abundance of each species. DCA well reflects changes in assemblages in the longitudinal profile of streams. CCA refers to a significant influence of regional and temporal variability and influence of individual factors. The fish assemblages are best characterized by distance from the source location, stream slope, altitude of locality, representation of arable land in the basin, number of ponds in the sub-basin above the locality, type of waters (salmonid or cyprinid, and water temperature (the only of the parameters of the field. The analyzed factors better reflect the variability in fish assemblages of the Odra than of Elbe river basin. The analysis showed good practical efficiency of processing information from a large sample of data from ichthyological surveys. The tools of GIS and the use of statistical methods make possible to characterize basic ecological requirements of most species and specify conditions determining specific composition of fish assemblages.

  20. Energy data warehouse or energy data information system?; Energy-Datawarehouse oder Energiedaten-Informationssystem?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dietz, W. [Medatec, Ingenieurbuero fuer Mess- und Datentechnik, Staufenberg (Germany)

    2001-07-01

    The contribution discusses the problem of junk data and the development of integrated, optimizied energy data information systems. [German] Die Nachfrage der deregulierten Energiemaerkte nach Tools zur Verwaltung grosser Mengen von Lastgaengen, Kundenstammdaten sowie Bewertungs-, Tarifierungs- und und Durchleutungsparametern fuehrt zu einer Fuelle von Angeboten von Produkten aus dem Datawarehouse-Umfeld. Hierbei wird dem Anwender eindringlich suggeriert, dass die oberste Zielsetzung das 'Speichern' aller Arten von Messdaten im Bereich Energieerzeugung und -verteilung auf einer einzigen Datenbank sein sollte und dass entsprechende Datenformate dies auch ermoeglichen. (orig.)

  1. Necessary optimality conditions of the second oder in a stochastic optimal control problem with delay argument

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rashad O. Mastaliev

    2016-12-01

    Full Text Available The optimal control problem of nonlinear stochastic systems which mathematical model is given by Ito stochastic differential equation with delay argument is considered. Assuming that the concerned region is open for the control by the first and the second variation (classical sense of the quality functional we obtain the necessary optimality condition of the first and the second order. In the particular case we receive the stochastic analog of the Legendre—Clebsch condition and some constructively verified conclusions from the second order necessary condition. We investigate the Legendre–Clebsch conditions for the degeneration case and obtain the necessary conditions of optimality for a special control, in the classical sense.

  2. Zum biologisch-dynamischen Forschungsansatz – Nur philosophisches Beiwerk oder Erkenntnisbedingung einer Wissenschaft vom Leben?

    OpenAIRE

    Hagel, Ingo

    2002-01-01

    [Einleitung:] Die Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise ist die älteste unter den verschiedenen Methoden des Ökologischen Landbaus. Ihr geistiges Fundament ist eine Reihe von Vorträgen, die Rudolf Steiner (1861-1925) im Jahr 1924 in Koberwitz bei Breslau für Landwirte hielt (STEINER 1924a). Daher können ihre Voraussetzungen und Intentionen und auch ihr Forschungsansatz nicht losgelöst von dem spirituellen Weltbild der Anthroposophie, deren Begründer Rudolf Steiner ist, betrachtet werden. ...

  3. Die Entdeckung des Higgs-Teilchens oder wie das Universum seine Masse bekam

    CERN Document Server

    2013-01-01

    Im Oktober 2013 setzte der Nobelpreis für Peter Higgs und François Englert den vorläufigen Höhepunkt in der verrückten Geschichte um das sogenannte Gottesteilchen, das Higgs-Boson. Schon im Juli des Vorjahres hatten die Physiker weltweit gejubelt: Mehr als fünfzig Jahre nachdem Peter Higgs und andere Wissenschaftler die Existenz des Teilchens theoretisch begründet hatten, war es im gigantischen Teilchenbeschleuniger CERN gefunden worden. Jetzt erzählen Harald Lesch und seine Co-Autoren, warum sich rund um das Higgs-Teilchen so viele skurrile Missverständnisse und mediale Sensationen ranken. Gewohnt kurzweilig und gut verständlich enthüllen sie, wie aus dem verzweifelt gesuchten „gottverdammten Teilchen“ das Gottesteilchen wurde, dass der Urknall nicht simuliert werden kann und dass Schwarze Löcher nicht unbedingt alles verschlingende Monster sind. Dabei wird deutlich, dass die Suche nach den geheimnisvollen Kräften, die das Universum, unsere Erde und letztlich auch uns Menschen zusammenhalten...

  4. The fuel cell in Germany: Future or utopia?; Die Brennstoffzelle in Deutschland. Zukunft oder Utopie?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Taenzer, Guillem; Gross, Bodo [IZES gGmbH, Saarbruecken (Germany)

    2010-07-01

    What means a sustainable energy sector? The advancement of innovative technologies to decrease the dependency of fossil, dwindling fuels and the prevention of greenhouse gases? Sure. Is in Germany to this topic really volition of policy and economy? The answer should be: partly. Renewable Energies are in a continued increase due to the Renewable Energy Sources Act, the fuel cell is in contrast an ineffectual initiative, the hold on the nuclear industry is a return to the last century. Fuel cells are one of the technologies with the greatest potential: Whether for the home-supply, for industry- or mobile applications (e-mobility), fuel cells are perfect heat- and electricity plants, scalable for a large power range. In conjunction with the supply of pure- or chemical bounded hydrogen by renewable energies, fuel cells could be the plants of the future. Finally the technology must be controlled. This occurred constricted, there is (yet) no durability and cost effectiveness given. Here it is the challenge of the policy, the r and d and the industry respectively the manufacturers to develop this technology to marketability with the help of target-oriented research programs and subsidies or to fail. (orig.)

  5. Physcia aipolioides – ein Beispiel einer invasiven Flechte oder einer unterschätzten Verbreitung?

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Lisická, E.; Lackovičová, A.; Liška, Jiří; Lökös, L.; Lisický, M. J.

    2008-01-01

    Roč. 15, - (2008), s. 303-318 ISSN N R&D Projects: GA AV ČR(CZ) IAA600050712 Institutional research plan: CEZ:AV0Z60050516 Keywords : lichen ized Ascomycetes * Slovakia * Czech Republic Subject RIV: EF - Botanics

  6. Kortikosteroidinjektionen, Physiotherapie oder eine Abwartestrategie bei lateraler Epikondylitis: randomisierte kontrollierte Studie.

    NARCIS (Netherlands)

    Smidt, N.; Windt, D.A.W.M. van der; Devillé, W.L.J.M.; Korthals-de Bos, I.B.C.; Bouter, L.M.; Assendelft, W.J.J.

    2005-01-01

    Lateral epicondylitis is generally treated with corticosteroid injections or physiotherapy. Dutch clinical guidelines recommend a wait-and-see policy. The efficacy of these approaches was compared. Patients should be properly informed about the advantages and disadvantages of the treatment options

  7. Skiing and snowboarding center at Bottrop; Mit Ski oder Snowboard runter von der Halde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matthesius, M. [Lenze GmbH und Co KG, Hameln (Germany)

    2001-09-01

    The 'Alpincenter' at Bottrop is the biggest indoor winter sports center of the world. Its ventilation systems were equipped with specially selected frequency inverters. [German] Skifahren im Hochsommer? Mit dem Snowboard im Ruhrgebiet den Hang hinunter? Beste Wintersportverhaeltnisse an 365 Tagen im Jahr? Und das in Deutschland? Kein Problem. Seit Anfang des Jahres kommen in Bottrop Wintersportfreunde voll auf ihre Kosten. Nach einem halben Jahr Bauzeit hat das Alpincenter seine Pforten geoeffnet. Die Wintersporthalle ist die laengste Anlage auf der Welt. Die gesamte Belueftung wurde mit speziell auf die Klimatechnik (mit Drehzahl geregelten Ventilatoren) abgestimmten Frequenzumrichtern ausgeruestet. (orig./AKF)

  8. Als Jona drei Tage im Walfisch war oder: Vom Zähneputzen!

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ballhorn, Egbert

    2017-11-01

    Full Text Available The paper takes a case study about a correlatively oriented teaching unit on Jona in primary school as its starting point. This case study clearly shows the difficulties which correlative Bible Didactics have to face. However, it also illustrates the chances of working with the book of Jona on an intertextual basis. Based on this case study, the theoretical main features of intertextual exegesis shall be presented here. This should then lead to the development of requirements and challenges for intertextually oriented learning processes.

  9. Renaissance des Dorfladens oder Versorgungswüsten?. Erfahrungen und Lernpotenziale am Beispiel Schleswig-Holstein

    Science.gov (United States)

    Jürgens, Ulrich

    2017-06-01

    It has become more and more complicated for the customers to make their food shopping in local environments because smaller shops close down and the distances to supermarkets and discount stores have increased, especially in rural areas. The paper will discuss which alternatives of food retailing exist outside the supermarket world and analyzes the strengths and weaknesses of shop formats on the micro level. The statements are based on a conscious selection of different shop formats and expert interviews in rural areas of the province of Schleswig-Holstein.

  10. Auf der Suche nach historischen Phrasemen – oder: Wörterbücher als Korpora

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dräger, Marcel

    2009-01-01

    Full Text Available The treatment of phrasemes is problematic both in a lexicographic view and a corpus analytic view, even though the efforts of the collocation research provide enormous amounts of output. Finding and automatically extracting phrasemes, that are longer than two or three word collocations, is still not satisfactorily possible, because there are no markers in the text, that indicate the borders of the expressions. If in addition the perspective is an historical one, the problems arise as the amount of available historical texts decreases. For an historical phraseographic analysis realistic examples are extremely help- and needful, so that other sources for assembling examples have to be found. The following text proposes some approaches, how dictionaries can be used as corpora, and shows, which results (examples, illustrations, links etc. can be expected. The point of origin of the idea is to use dictionaries not in the classical way – that means: searching the headword and reading the related article –, but to use the whole dictionary as a corpus. This inverse use of dictionaries allows us to find a lot of implicit lexikographic information, that in a normal way of using dictionaries could only be found by coincident.

  11. Der gläserne Aschenbecher - oder - Zur Verallgemeinerung des Eulerschen Polyedersatzes

    OpenAIRE

    Gallin, P

    2009-01-01

    Eine Diskussion unter Mathematikern im Lehrerzimmer einer Kantonsschule führt zusammen mit Beiträgen der Schülerinnen und Schüler unversehens zu topologischen Einsichten, die normalerweise im Gymnasium nicht zur Sprache kommen.

  12. Man between cosmos and chaos. Mensch zwischen Kosmos und Chaos. Lebensspendende oder todbringende Strahlen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Felder, A

    1981-01-01

    The author investigates the radiation coming from the universe (cosmic radiation, solar, wind, X-ray, ultraviolet radiation, visible light, infrared radiation, high-frequency and low-frequency wave radiation), the radiation coming from the earth itself and its immediate atmosphere, and, finally, the radiation from the environment caused by man himself (dust, exhaust gases, low-frequency currents, etc.) which has an influence on the health of man that is still controversial among scientists. Therefore the author demands that radioesthesia be employed more in everyday life in the future and that people deal more with the biological effects of radiation on earth.

  13. 20 Jahre Vertrag von Amsterdam: Reelle Vision oder reale Desillusion Europäischer Gleichstellungspolitik?

    NARCIS (Netherlands)

    Ahrens, P.; Scheele, A.; Vleuten, J.M. van der

    2016-01-01

    In 1997 the principles of gender mainstreaming and anti-discrimination based on sex, racial or ethnic origin, religion or belief, disability, age or sexual orientation were enshrined in the Treaty of Amsterdam. The introduction to this special issue takes stock of the results twenty years after and

  14. Zucker und Fräsmaschinen : oder Gab es Nebenbesitz im römischen Recht?

    NARCIS (Netherlands)

    Brandsma, F.

    2010-01-01

    'Zucker' and 'Frasmaschinen', Did Roman law know 'co-ordinate possession' ('Nebenbesitz')? - In German legal literature a theory of so-called 'Nebenbesitz' (co-ordinate possession') is being discussed since more than half a century. It would be applicable when a detentor, a lessee e.g., makes a

  15. Verfahren und Vorrichtung zum rissfreien Schweissen, Reparaturschweissen oder Auftragsschweissen heissrissanfaelliger Werkstoffe

    OpenAIRE

    Brenner, B.; Goebel, G.

    2006-01-01

    WO 2008046542 A2 UPAB: 20080604 NOVELTY - The procedure for crack-free welding, repair welding or surface welding of metallic parts (1, 2), comprises locally applying a temperature by two parallel or nearly parallel temperature fields (9, 10), which extend along the welding direction, are electromagnetically generated by a volume energy source inside the parts, both begin in front of the welding zone in the welding direction, and of which the maximum temperatures are reached outside the heat ...

  16. Brennstoffzellen-Heizgeräte BZH: Chance oder Risiko für die Solarthermie?

    OpenAIRE

    Vetter, M.; Wittwer, C.

    2002-01-01

    Natural gas driven fuel cell power stations for the domestic supply are presently promoted as one of the most efficient solutions to reduce the IKJML -emissions of private households. These small systems including a gas reformer, a fuel cell stack and an auxiliary burner are dimensioned to fulfill the heating and warm water demands of a building by hundred percent in the winter case. Considering the electric efficiency, the thermal load, the dimensions of the storage and the user behavior nea...

  17. Turmwächter oder letzter Baumeister der Karlsbrücke?

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Hlobil, Ivo

    2014-01-01

    Roč. 62, č. 2 (2014), s. 163-164 ISSN 0049-5123 Institutional support: RVO:68378033 Keywords : Late Gothic sculpture * man with monkey * Charles Bridge * Prague Subject RIV: AL - Art, Architecture, Cultural Heritage

  18. Grenzhandel am Hochrhein. Schweizer Franken - Potenzial oder Risiko für den deutschen Handel?

    Science.gov (United States)

    Emmerling, Sandra

    2017-09-01

    Retail shopping in Hochrhein on the tri-border region is affected by the shopping behaviour of the Swiss households. On the one hand the German retail in the German border towns was able to develop dynamically and tap the demand from regions beyond the border. A market-relevant example was used to investigate the question of whether these cross-border inflows should be considered an area of potential growth or risk for German retail. On the other hand, together with e-commerce the shopping tourism leads to a tilt in spatial structure in the Swiss border regions. The demand and strategy for sustainable city and regional development are discussed from the perspective of retail, city planning and market research.

  19. Nine Days to Oder: An Alternate NATO Strategy for Central Region, Europe.

    Science.gov (United States)

    1980-06-01

    Encyclopedia of Military History, p. 261. 2. Basil Liddell Hart, The Sword and the Pen, p. 319. 3. Ibid., p. 318. 3 CHAPTER II SOVIET STRATEGY AND PACT...luf N. 172nd mte le Aba TIP FAk Sea. * nless indiated othrid.se, all forces PCSECUS in PRO. 40 LI It will be of interest that two mechanized divisions...1952. Liddell Hart, B. H. StrAteav. New York: Praeger, 1967. Liddell Hart, Basil . The Sword and the Pen. New York: Crowell, 1976. Peltier, Louis C

  20. Catastrophe or psychosis; The greenhouse problem faces a solution. Katastrophe oder Psychose; Treibhausraetsel vor der Loesung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerdes, A.

    1994-02-01

    The article gives a state-of-the-art report on climate research into the anthropogenic greenhouse effect. In particular, recent findings of coupled circulation models of the Max Planck Institute of Meteorology, Hamburg, are presented as well as analyses of drill cares from Greenland which will provide information on climate changes during the past 150000 years. (KW)

  1. Die Welt als Wille und System oder eine Schopenhauerische Kritik der Systemtheorie Luhmanns

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bjerg, Ole

    2005-01-01

    . Anhand von Schopenhauers Kritik des Satzes vom Grund wird gezeigt, wie unzulänglich und problematisch die systemtheoretische Erklärung gesellschaftlicher Phänomene ist. Diese Unzulänglichkeit besteht u.a. darin, dass die Theorie Probleme hat, Situationen „institutioneller Abdifferenzierung“, in denen......) in Luhmann's systems theory. By formulating the question within the framework of Schopenhauer's philosophy and his concept of will the critique avoids Luhmann's standard reply that human beings are only environmental correlates of system observations. It is argued that in its very form of explanation......, focused on the question of how observations connect to each other, systems theory resembles the “Principle of Reason” as stated by Leibniz. Schopenhauer's critique of the Principle of Reason is used to demonstrate a problematic inadequacy in Luhmann's way of explaining social phenomena. The inadequacy...

  2. Shopping Mall: Konsumtempel oder neuer ‚Frauenraum‘ im Zentrum der Stadt?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephanie Bock

    2008-11-01

    Full Text Available Die in den USA entstandene Shopping Mall ist aus den europäischen Stadtzentren nicht mehr wegzudenken. Kerstin Dörhöfer geht in ihrem Buch an ausgewählten Berliner Beispielen der Frage nach der Wirkung dieser vermeintlich homogenen baulichen ‚Monolithen‘ auf urbane Kultur und vor allem auf die Geschlechterverhältnisse nach. Die allmähliche Eroberung der Innenstädte durch die Shopping Mall ist – so das Fazit der lesenswerten Arbeit – kein Ausdruck einer verstärkten Teilhabe von Frauen am städtischen Leben. Vielmehr konterkariert der neue Innenraum im öffentlichen Stadtraum die mit Urbanität verbundene Vorstellung einer Aneignung städtischen Raums.

  3. Pop-Götzendämmerung oder Wie man mit Thors Hammer philosophiert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Damir Smiljanić

    2017-05-01

    Full Text Available Der Autor geht von der Krise des Heldentums in der gegenwärtigen Mediengesellschaft aus. Der Mangel an echten Helden wird durch die Projektion von unechten im Raum der Imagination kompensiert. Der Säkularisierung von Mythen entspricht im Bereich der Populärkultur die Erschaffung von „Superhelden” auf der Leinwand. Die Aufgabe des Beitrags ist es, anhand des Beispiels der Filmreihe über den Marvel-Helden Thor die Transformation der mythischen Strukturen und die Problematik der Darstellung von göttlichen Wesen aufzuzeigen, welche immer an der Grenze zwischen Entsprechung und Simulation, Authentizität und Idolatrie, Kunst und Schund geschieht.

  4. Either with CCS or not at all.; Mit CCS oder gar nicht.

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wicke, L. [Inst. fuer UmweltManagement (IfUM) an der ESCP - EAP, Europaeische Wirtschaftshochschule Berlin (Germany)

    2008-11-15

    The power plant projects in Hamburg and Berlin will have a decisive influence on the future of electricity production from coal, security of supply and the effectiveness of climate policies. In response to the declaration of intent by the G8 countries to reduce global CO{sub 2} emissions by half by the year 2050 Germany has committed itself to reduce its own emissions by at least 80%. Furthermore the International Energy Agency has irrefutably shown, in addition to the necessity of drastically improving energy efficiency until the year 2050 and vastly increasing the use of all renewable energy resources, that it is indispensable to implement CCS (carbon capture and storage) technology in all fossil fuel power plants as soon as possible, that is both in new and, through retrofitting, in existing installations. It must also be used in all industrial applications involving localised CO{sub 2} emissions. It thus appears imperative to implement CCS technology without further delay. It is in Vattenfall's own economic interest not to exploit the authorities' decision to grant permission for the construction of the Moorburg power plant without CCS ''for the time being''. On no account should this decision be allowed to create a precedent for further power plant permits ''without CCS''.

  5. Mono- oder multikulturelle Organisationen? : Managing Diversity auf dem Prüfstand

    OpenAIRE

    Krell, Gertraude

    1996-01-01

    Der Beitrag erläutert aus personalpolitischer Sicht den jeweils einer Unternehmenskultur entsprechenden Umgang mit Homogenität bzw. Heterogenität einer Organisation. Einander gegenübergestellt werden das Leitbild der Homogenität durch Vergemeinschaftung und das Leitbild der Heterogenität durch multikulturelle Vielfalt. "In diesem Beitrag werden zunächst die Funktionsprinzipien der monokulturellen Organisation analysiert und die - von emanzipatorisch bzw. gleichstellungspolitisch Engagierten u...

  6. Heidegger und der Nationalsozialismus oder die Frage nach dem philosophischen Empirismus

    NARCIS (Netherlands)

    Blok, V.

    2010-01-01

    This contribution discusses the philosophical meaning of Martin Heidegger’s Rectoral address. Firstly, Heidegger’s philosophical basic experience (Grunderfahrung) is sketched as providing the background of his Rectoral address: the being-historical concept of beginning (Anfang). Next, the

  7. Soft energy technology hope or illusion. Sanfte Energietechnologie - Hoffnung oder Utopie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seifritz, W

    1980-01-01

    Both in the press and in TV, increasingly more voices are calling to turn away from large technology, especially to do without nuclear energy. Well-known representatives of this movement are A. Lovins in the USA, R. Jungk and K. Traube in the Federal Republic of Germany. They make attempts to convince the public that the future problems of energy supply can be solved by saving energy and utilizing alternative energy sources such as solar energy and wind energy. They fight against the 'hard' technology and its main representatives, the large industry because these, in their opinion, desise growth and material wealth at the cost of a healthy environment thus causing a progressing intellectual, cultural, and emotional impoverishment of mankind. Instead of these, they want to use a 'smooth' technology which is thought to lead to a deceuhalisation with more humanity, liberality, and justice. The author shows here that, as far as the potential and the effects of a utilization of alternative energy sources are concerned, these people wake expectations which cannot be fulfilled for technical reasons. But there is something even worse: These utopic expectations lead to an ideology which might result in destroying the fundaments of utilizing the doubtlessly existing potential of the alternative energy sources, especially the often praised renewability of solar energy utilization.

  8. Investigations of time-dependent water pollution effects of overburden dumps - partial project 1. Final report; Untersuchungen gewaesserrelevanter Einfluesse von Bergbauhalden in Abhaengigkeit von der Standzeit - Teilprojekt 1. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beuge, P.; Dunger, C.; Mibus, J.; Starke, R.

    1998-02-01

    in welchen Konzentrationen bis zu welchen Entfernungen von der Halde in welcher Form emittiert? - Existieren die vermuteten Unterschiede und Muster zwischen Gangerz- und Impraegnationstyp? - Wie gross ist der Reaktionsraum einer Halde wirklich? Muss der gesamte Haldenkoerper als potentielles Elementereservoir fuer Emissionen zum Ansatz gebracht werden oder nur Anteile? - Kommt es zur selbstaendigen Ausbildung von haldeninternen geochemischen Barrieren? - Welche Fakto ren beeinflussen am staerksten die Mobilisation bzw. Retention von Elementen? - Welche Massnahmen erscheinen fuer eine Emissionserniedrigung oder -verhinderung am geeignetsten unter den Gesichtspunkten der Notwendigkeit, der Oekonomie und der Langzeitstabilitaet? (orig./SR)

  9. Electric vehicle with or without range extender. Who is the driver - technology, customer or legislation?; Elektrofahrzeuge mit oder ohne Range Extender. Wer bestimmt den Weg - die Technik, der Kunde oder die Gesetzgebung?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beidl, Christian; Kluin, Matthias [Technische Univ. Darmstadt (Germany); Hohenberg, Guenter; Bacher, Christian [IVD Prof. Hohenberg GmbH, Graz (Austria)

    2011-07-01

    Let us begin with an analysis of the technical context of E-mobility. The starting point of any such investigation is the restricted range of this technology. Greater car sizes bring ever-greater problems, especially in terms of the growing influence of driving speed and surrounding conditions. The combination of an E-motor and combustion engine thus represents an expedient ''enabler'' of E-mobility. This combination enables a drive system solution which overcomes the restrictions of a purely electric vehicle in terms of flexibility of use and availability of mobility. This paper discusses the difference between parallel and serial drives using already realized concepts. It also seeks to present a new concept for a compact, cost-efficient solution (ICE Assist). The second section will compare the current legal framework, customer expectations and technical solutions. Of critical importance is the concept for which the government will opt and the ''incentives'' which it sets to achieve this end. OEMs are currently beset by a significant level of insecurity regarding the concept with the best future and as a result, those involved are currently seeking solutions which cover all possible variants. This invariably results in compromises, which further add to the time and effort involved and increases costs. Customers generally have a positive attitude towards electric driving, but at the same time, their expectations follow their prior experience. Range extender / plug-in / ICE-assist solutions thus have the potential to bring a significant increase in the amount of electric driving / the number of kilometers driven by electrical means. To achieve a breakthrough in E-mobility, it is first necessary to establish a clear definition of an ''electric vehicle''. This requires a clear response from the government. 32. Internationales (orig.)

  10. Centralised or decentralised power supply?; Zentrale oder dezentrale Energieversorgung? Bei der Entwicklung von Energieversorgungen besteht ausser der Entscheidung 'Riesen oder Zwerge' ein vielseitiges Innovations- und Entwicklungspotenzial

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kalfhaus, Reinhard [Syko Gesellschaft fuer Leistungselektronik mbH, Mainhausen (Germany)

    2008-07-01

    Alongside a broad spectrum of new module designs with a high functionality factor ranging between 3 and 500 watts, Syko has developed a production-ready range of battery chargers and high-voltage converters in the power class up to >5 kW for mobile applications in decentralised power networks. The firm has also expanded the group of f/U inverters in the power class up to 6.5 kVA to include various options for operation in decentralised power supply networks. Among the typical applications are ventilation, climate control, compressor supply, emergency ventilation and supply to 230V/50 Hz power sockets. Well established in cab climate control applications are 3Ph series that can supply individually regulated power to the three motors of an air-conditioning system. (orig.)

  11. 11. Frankfurter Medienrechtstage 2013 "Internet - Segen oder Fluch für die Medienfreicheit in Europa?" : 20-21. März 2013, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)

    Index Scriptorium Estoniae

    2013-01-01

    Terve ajakirja number on pühendatud konverentsi materjalidele. Muutustest meedias ja selle mõjust trükiajakirjandusele ja ajakirjandusvabadusele. Blogidest, nende tähendusest ning vajalikkusest. Ajakirjanike ja blogide rollist Ukrainas ja Venemaal. Autoriõigus ja digitaalsed väljaanded, digitaalmeedia finantseerimise küsimused

  12. Zerstören oder Bewahren? Umgang mit kulturellem Erbe bel H. Böll und E. Loest

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Helmut Galle

    2003-12-01

    Full Text Available O artigo descreve e analisa como dois importantes autores de oposição intelectual na Alemanha Ocidental (Böll e Oriental (Loest reconstroem, cada um para sua sociedade, as atitudes dominantes frente ao patrimônio cultural e arquitetônico. Em cada caso, as atitudes das elites do poder diferem daquelas dos opositores: Na RFA, o governo, em geral, preserva os monumentos, fingindo uma continuidade histórica; na RDA, o governo destrói palácios e igrejas para romper com as tradições. Os autores simpatizam com os opositores: Böll, no oeste, enfatiza a necessidade de destruir o patrimônio cultural para recuperar a função memorativa do mesmo, enquanto Loest opta pela resistência contra a política oficial da destruição no leste. A preservação de monumentos históricos é vista, em ambos os casos, em função das necessidades da geração atual, não como valor em si mesmo.

  13. Post Fukushima change of energy policy. German special way or worldwide example?; Energiewende nach Fukushima. Deutscher Sonderweg oder weltweites Vorbild?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hennicke, Peter; Welfens, Paul J.J.

    2012-07-01

    Based on a critical evaluation of the nuclear power discussion the authors show a reasonable way for nuclear phase-out or change to alternative energy sources. Germany has a historically unique key role to show that a climate protecting energy policy without nuclear power can evolve economic and social advantages, in case the right measures are selected and realized. The Fukushima accidents could trigger a paradigm change for the power industry with a worldwide effect toward industrial ecology and democracy. The worldwide underinsurance of nuclear power plants is a trick to reduce the nuclear power cost. Without subsidization of nuclear power there is no need for subsidization of renewable energy sources.

  14. Sewage sludge utilisation and disposal in Switzerland; Loesungen zur Verwertung oder Beseitigung von Klaerschlamm in der Schweiz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matter, C. [TBF Toscano-Bernardi-Frey AG, Zuerich (Switzerland); Pelloni, L.; Vollmeier, T. [TBF Toscano-Bernardi-Frey AG, Zuerich (Switzerland)

    1996-11-01

    Sewage sludge can be dumped in Switzerland only during a period of transition which will end by 2000. The amount of sewage sludge utilized in agriculture is limited. For these reasons, sewage sludge combustion is an important option. The available methods for sludge combustion are described and compared.

  15. Electromagnetic support and/or guide system for levitating vehicles. Elektromagnetisches Trag- und/oder Fuehrungssystem fuer Schwebefahrzeuge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breitling, U; Simon, K

    1978-01-26

    The invention refers to an electromagnetic support and/or guide system for levitating vehicles (MAGLEV system). These levitating vehicles can move along tracks with at least one fixed branch-off. The parts of the system on the vehicle are arranged symmetrically to the vehicle's longitudinal axis above or below the vehicle body. There are 2 parallel rows of magnets provided for each longitudinal side of the vehicle, where only one magnet can act on the track outside the branch-off, and both magnets can act alternately on the track within the branch-off. The purpose of the invention is to develop such a system so that interference forces on the core parts are avoided. According to the invention this is achieved by the first row of each parallel longitudinal row of electromagnets and the armature rails allocated to the first row having a different pole spacing from the second row of electromagnets of the parallel row concerned and the armature rails of the associated second row.

  16. The impact of the extreme floods in July 1997 on the ichthyocenosis of the Oder Catchment area (Czech Republic)

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Lojkásek, B.; Lusk, Stanislav; Halačka, Karel; Lusková, Věra; Drozd, P.

    2005-01-01

    Roč. 548, c. 1 (2005), s. 11-22 ISSN 0018-8158 R&D Projects: GA AV ČR(CZ) IAA6087704; GA AV ČR(CZ) IAA6093105 Institutional research plan: CEZ:AV0Z60930519 Keywords : species diversity * River Odra Subject RIV: EH - Ecology, Behaviour Impact factor: 0.978, year: 2005

  17. Procces for producing ethanol and/or baking yeast. Verfahren zur Herstellung von Aethanol und/oder Backhefe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pilepp, E.; Scheffler, U.; Osthaus, G.

    1987-06-25

    A method for the production of ethanol and/or baker's yeast is described, in which a substrate of sacchariferous substances and a nutrient solution is fermented with a yeast of the genus saccharomyces at a temperature of 20 to 40/sup 0/C and ethanol and/or the baker's yeast are subsequently separated from the fermented substrate. This method provides that the mixture consisting of the substrate and the yeast is sterilized by circulation in a homogenizer.

  18. „Erfahrung“ und „Diskurs“. Produktive Dichotomie oder viel Lärm um bislang unzureichend hinterfragte Begriffe?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christina Kleiser

    2005-03-01

    Full Text Available Erfahrung: Alles nur Diskurs? Dieser Frage, die insbesondere die materiale und diskursive Qualität des Erfahrungsbegriffs in den Blick zu nehmen verspricht, stellten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 11. Schweizerischen HistorikerInnentagung 2002 für Frauen-, Männer- und Geschlechtergeschichte. Der sorgfältig edierte Tagungsband präsentiert eine gelungene Zusammenschau der disparaten Umgangsweisen mit dem Erfahrungsbegriff als Analysekategorie in der Geschlechterforschung. Reich an Einblicken in die Vielfältigkeit gegenwärtiger Forschungspraxis, hält die Publikation etliche zur Vertiefung anregende Fallstudien bereit. Sie lässt jedoch eines vermissen: die Einlösung eines in der Geschlechtergeschichte seit langem reklamierten Forschungsdesiderats, nämlich eine sowohl theoretisch als auch methodisch profunde Auseinandersetzung mit den zu Leitbegriffen der Tagung erhobenen Kategorien „Erfahrung“ und „Diskurs”.

  19. Ethnographische Feldforschung in der Mathematik – oder – Ist eine Soziologie der Mathematik möglich?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mechthild Koreuber

    2001-07-01

    Full Text Available Die wissenschaftliche Disziplin Mathematik ist mit dem Nimbus des Objektiven und Entpersonalisierten versehen und scheint einer soziologischen Analyse nicht zugängig. Bettina Heintz fragt ausgehend von einer konstruktivistischen Wissenschaftssoziologie nach Gründen der epistemischen Besonderheit der Mathematik. Durch eine Verschiebung des Fokus vom Wissen auf das Handeln der Mathematiker und Mathematikerinnen gelingt es ihr, neue Einsichten in den Prozeß der Entstehung mathematischen Wissens zu gewinnen.

  20. Nuclear waste or the farewell to an expensive dream. Atommuell oder der Abschied von einem teuren Traum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischer, H; Goedecke, R; Herzer, W; Kollert, R; Poel, B; Schmidt, P G; Schubert, W [Bremen Univ. (Germany, F.R.). Fachsektion Physik

    1977-01-01

    After the controversies over Wyhl and Biblis, Esensham and Brokdorf, resistance rises in the North of Germany against the planned nuclear waste factories. This book informs on problems and hazards in connection with reprocessing plants for spent fuel. It takes a critical look at the dangers of the 'peaceful' uses of nuclear energy and bids farewell to an expensive, and for everybody fateful dream.

  1. Deutsch im Louvre (oder: Deutsch als tote Sprache) (German in the Louvre [or, German as a Dead Language])

    Science.gov (United States)

    Markwald, Sabine

    1976-01-01

    Describes a German course for archeologists and art historians, given in the Louvre by the Paris Goethe Institute. Reliance is placed on the students' visual memory, with schematic presentation of pronoun and article declension. This approach sometimes fosters errors and misunderstandings. The verb system is emphasized. (Text is in German.)…

  2. Catalytic or thermal incineration. Answer to an age-old question. Katalytische oder thermische Nachverbrennung. Antwort auf eine jahrelange Frage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brockel, D

    1990-04-01

    In the last ten years, design engineers and process engineers have been dealing with the same question every time they planned to install an incineration unit in the field of chemical industry, petrochemical industry, food processing industry as well as in a number of other branches: Which is the most economic process technology In most cases, thermal incineration was favoured. In the meantime, however, specific further developments in catalytic systems as well as intense and diversified long time studies lead to a technological and economic 'Patt-situation' within a so-called 'user-technological mixed area'. From the viewpoint of a supplier of both systems, the decision in favour of a certain type can be made on the basis of recent developments especially in this overlapping field. Which type and for what reasons will be explained in the following. (orig.).

  3. Harmonisation of licensing processes for decommissioning. Options and limitations; Genehmigungsverfahren fuer die Stilllegung der deutschen Kernkraftwerke. Konvoi oder Kakophonie?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Raetzke, Christian

    2016-03-15

    The shutdown of eight reactors in Germany in the wake of Fukushima 2011 and the scheduled phase-out of the remaining units in several steps ending 2022 has obviously triggered a wave of applications for decommissioning and dismantling licences. It would seem natural to strive for a harmonised handling of these processes, analogous to the 'convoi' concept which was successfully employed for licensing and construction of the three most recent German NPPs in the 1980s. However, a comparative analysis shows that the motivation of all players is much different from that of earlier times and that harmonisation of licensing processes for dismantling is not as crucial for operators, authorities and technical support organisations as it was for construction.

  4. Periprothetische Femurfrakturen nach Hüftgelenksersatz: Rationale für die intra- oder extramedulläre Behandlung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Haag, C.; Seif El Nasr, M.; Schmal, H.

    2000-01-01

    stabilized by tension wires, 29 by extramedullary plate osteosynthesis (19 LCDCP, 10 condylar plates) and 20 with a cancellous bone graft. In 14 cases the prosthesis was replaced. The total complication rate was expected fairly high (12 cases, 26.6%), considering age and general health of our investigated...... population of patients. Only 2 patients could be sent home after operation, following a 14-day hospital stay. The analysis of this population of patients shows that a preexisting stress such as osteoporosis, a previous successful prosthesis replacement and loosening of the prosthesis increases the likelihood...... of an occurring periprosthetic fracture. The region around the tip of the prosthesis is particularly endangered to undergo a fracture in case of an impact. After the replacement of a prosthesis, older patients benefit from early mobility and exercise....

  5. Gisela Steins (Hg.: Geschlechterstereotype in der Schule – Realität oder Mythos. Lengerich: Pabst Science Publishers 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marita Kampshoff

    2009-03-01

    Full Text Available Für das besprochene Buch haben einige ehemalige Student/-innen der Herausgeberin, der Professorin für Allgemeine Psychologie und Sozialpsychologie Gisela Steins, ihre Abschlussarbeit zusammengefasst. Die meisten Beiträge befassen sich mit kleineren empirischen Studien zum Thema Schule und Geschlecht. Gisela Steins selbst hat eine längere Einführung und knappe Überleitungen zwischen den Aufsätzen verfasst. Die Artikel der Student/-innen sind teilweise interessant, aber es stellt sich die Frage, für welche Leserschaft dieses Buch gedacht ist.This book introduces a selection of examinations written for the First State Board Examination for prospective teachers. Former students of the editor, Dr. Gisela Steins, a professor for general psychology and social psychology, each summarized their final papers in essays. Most of the essays contain smaller empirical studies on the topic of school and gender. The two final contributions deal with the themes of body disaffection and the sensitization of school children toward processes of stigmatization using the example of obesity. Gisela Steins herself composed an introduction as well as short transitions between the articles. The students’ articles are for the most part interesting, although the question remains at to the book’s intended audience.

  6. Gaye Suse Kromer: Obszöne Lust oder etablierte Unterhaltung? Zur Rezeption pornografischer Filme. Hamburg: Diplomica Verlag 2008.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sarah Dellmann

    2010-03-01

    Full Text Available The author questions four men and four women as to their use of pornography and their experience with the reception of the pornographic film Adrenaline (Italy 2003. The introductory chapter containing legal sources on pornography, a definition for pornography, and the history of pornographic films cannot serve as a theoretical and professional contextualization, even by dissertation standards; these are also not related to the interviews. The main section contains the interviews. The author is only partially able to develop stringent categories for analyzing the qualitative interviews – for example in the development of a research question. The interviews, published in the appendix of the book, are an interesting source for further research on the reception of pornographic films.Die Autorin befragte vier Männer und vier Frauen zu ihrer Pornografienutzung und ihren Rezeptionserfahrungen mit dem pornografischen Film Adrenalin (Italien 2003. Selbst nach Maßstäben einer Qualifikationsarbeit überzeugen die Überblickskapitel zu Rechtsgrundlagen, Definition und Geschichte des pornografischen Films, zur theoretischen und fachlichen Verortung nicht; diese werden später auch nicht auf die Interviews bezogen. Den Hauptteil stellen die Interviews dar. Der Autorin gelingt es nur teilweise – so bei der Entwicklung der Leitfragen –, stringente Kategorien für die Auswertung der qualitativen Interviews zu entwickeln. Die im Anhang des Buches abgedruckten Interviews stellen eine interessante Quelle für die Erforschung der Rezeption pornografischer Filme dar.

  7. Aluminum or steel? Mounting systems for solar generators - a practice report; Aluminium oder Stahl? Montagesysteme fuer Solargeneratoren - ein Praxisreport

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schnitzer, Sandy [Mounting Systems GmbH, Rangsdorf (Germany); Hannemann, Lydia

    2013-10-01

    Mounting systems for solar generators must be solid and reliable as long as possible so that they carry the modules. Which material is best? [German] Montagesysteme fuer Solargeneratoren muessen solide sein, damit sie moeglichst lange und zuverlaessig die Module tragen.

  8. The future of stationary electricity storages - niche market or multi-billion Euro business?; Stationaere Stromspeicher - zukuenftiger Nischenmarkt oder Milliardengeschaeft?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gatzen, Christoph [Frontier Economics Ltd., Koeln (Germany); Riechmann, Christoph [Frontier Economics Ltd, London (United Kingdom)

    2011-03-15

    The transformation process from conventional electricity production to a sustainable power generation system based on renewable energy confronts market protagonists and lawmakers with huge technical and economic challenges. The rapid proliferation of wind power and photovoltaic plants in particular will raise electricity price volatility and require large investments in the expansion of transmission and distribution networks. It will also place high demands on the flexibility of the remaining electricity network, which will have to smoothen both the long and short-term fluctuations in supply from wind and photovoltaic energy. In view of the growing signs of delay in network expansion, the political leadership has taken to welcoming electricity storages as the ultimate solution to numerous challenges, as we read for example in the Energy Concept of the German Federal Government. While there may be reason for optimism, it is equally right to critically question the role that electricity storages might realistically play in the future given the need for reasonable price levels.

  9. Die Facharztweiterbildung in Großbritannien oder die "Modernisierung der ärztlichen Karrieren" [Modernising Medical Careers

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    du Moulin, Marcel

    2007-05-01

    Full Text Available [english] This paper analyses the reform of postgraduate medical education introduced in the United Kingdom in 2003 under the heading "Modernising Medical Careers“. This nationally standardised and structured postgraduate medical training was started in 2005. The analysis includes the transition from undergraduate to postgraduate education, the new responsibilities in postgraduate education, the application process and the mode of distribution of the positions and the relationship of posts with and without postgraduate training opportunities. Possible consequences for postgraduate training and for the trainees are discussed. [german] Die Arbeit beschreibt und analysiert die Reform der Facharztweiterbildung in Großbritannien, die 2003 unter dem Titel "Modernising Medical Careers“ eingeführt wurde und seit 2005 umgesetzt wird. Vorgestellt werden der Übergang von der Ausbildung zur Weiterbildung, die neuen Zuständigkeiten für die Weiterbildung, das Auswahlverfahren und der Verteilungsmodus der Weiterbildungsstellen sowie das Verhältnis von Stellen mit und ohne Facharztperspektive. Die potenziellen Folgen für die Facharztweiterbildung und für die Weitergebildeten werden diskutiert.

  10. Lung cancer screening with thoracic X-ray and CT. Current situation; Lungenkarzinomscreening mit Roentgenthorax oder CT. Aktuelle Datenlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stackelberg, O. von; Kauczor, H.U. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Diagnostische und Interventionelle Radiologe, Heidelberg (Germany); Translationales Lungen Forschungszentrum Heidelberg (TLRC), Mitglied des Deutschen Zentrums fuer Lungenforschung (DZL), Heidelberg (Germany)

    2016-09-15

    Attempts at the early detection of lung cancer using imaging methods began as far back as the 1950s. Several studies attempted to demonstrate a reduction of lung cancer mortality by chest radiography screening but all were unsuccessful. Even the first small screening studies using computed tomography (CT) could not demonstrate a reduction in lung cancer-specific mortality until in 2011 the results of the largest randomized controlled low-dose CT screening study in the USA (NLST) were published. The NLST results could show a significant 20 % reduction of lung cancer mortality in elderly and heavy smokers using CT. Confirmation of the NLST results are urgently needed so that the data of the largest European study (NELSON) are eagerly awaited. Pooled with the data from several smaller European studies these results will provide important information and evidence for the establishment of future CT screening programs in Europe. Randomized controlled trials are the basis of evidence-based medicine; therefore, the positive results of the methodologically very good NLST study cannot be ignored, even if it is the only such study completed so far with highly convincing conclusions. The NLST results clearly demonstrate that positive effects for the health of the population can only be expected if the processes are clearly defined and the quality is assured. (orig.) [German] Bestrebungen zur Frueherkennung von Lungenkrebs mit bildgebenden Methoden gibt es schon lange. Alle Studien, die eine Reduktion der Lungenkrebsmortalitaet mittels Roentgenthoraxscreening nachzuweisen versuchten, scheiterten. Auch die ersten kleineren Screeningstudien mit der CT konnten keine Reduktion der Lungenkrebssterblichkeit nachweisen, bis 2011 die Ergebnisse der bisher groessten randomisierten kontrollierten Niedrigdosis-CT-Screeningstudie (NLST) aus den USA veroeffentlicht wurden. Diese konnten eine signifikante 20 %ige Reduktion der Lungenkrebssterblichkeit bei Personen, die aelter und starke Raucher waren, mit der CT nachweisen. Eine Bestaetigung dieses Erfolgs erscheint dringend geboten, sodass die Daten der groessten europaeischen Studie (NELSON) sehnlichst erwartet werden. Die Daten der zahlreichen europaeischen Studien werden zusammengefasst, um wichtige Informationen und Evidenz fuer die Etablierung zukuenftiger CT-Screeningprogramme liefern. Randomisierte kontrollierte Studien sind die Basis der evidenzbasierten Medizin. Daher duerfen die positiven Ergebnisse der auch methodisch sehr guten NLST-Studie nicht ignoriert werden, selbst wenn bisher nur eine solche aussagestarke Studie abgeschlossen ist. NLST macht jedoch auch klar, dass positive Effekte fuer die Gesundheit der Bevoelkerung nur zu erwarten sind, wenn die Prozesse klar definiert und die Qualitaet gesichert sind. (orig.)

  11. MRI screening before stem cell transplantation - necessary?; MRT-Untersuchung des Neurokraniums vor Stammzelltransplantation - notwendig oder ueberfluessig?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zimmermann, U.; Mentzel, H.J.; Kaiser, W.A. [Inst. fuer Diagnostische u. Interventionelle Radiologie, Friedr.-Schiller-Univ. Jena (Germany); Wolf, J.; Fuchs, D.; Gruhn, B. [Kinderklinik, Georgius-Agricola-Krankenhaus, Zeitz (Germany); Zintl, F. [Klinik fuer Kinder- und Jugendmedizin, Friedr.-Schiller-Univ. Jena (Germany)

    2008-01-15

    Purpose: in the context of stem cell transplantation (SCT), we often observe neurological complications as a consequence of immune system suppression, conditioning therapy or prophylaxis and treatment of graft-versus-host disease. Furthermore, cerebral lesions in existence prior to transplantation can be found. The aim of this study was to evaluate the benefit of cerebral magnetic resonance imaging (MRI) prior to stem cell transplantation. Patients and method: cerebral MR examinations of 116 children and adolescents were performed before SCT. Patients ranged in age from 1.1 to 21.4 years (mean 12.6 years). All MR images were obtained by a 1.5 T System. The predefined short protocol included an axial T1-weighted SE sequence and a coronary T2-weighted TSE sequence. We evaluated existing cerebral lesions, the diameter of the ventricular system, and the paranasal sinuses. In the case of pathological findings, the short examination protocol was expanded. Results: in 5 of 116 children (4.3%) we observed prior to SCT findings requiring immediate treatment although the patients did not show any clinical symptoms (1 x aspergilloma, 1 x hemorrhage of vascular anomaly). An increased risk of bleeding caused by cavernoma or another vascular anomaly without hemorrhage also had to be taken into account. 32 of 116 patients (37.1%) showed atrophic lesions. In 42 children (36.2%), we observed affections of the paranasal sinuses. (orig.)

  12. Driver assistance systems - Real customer benefit or domination of the driver?; Fahrerassistenzsysteme - Realer Kundennutzen oder Bevormundung des Fahrers?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knoll, P.M. [Robert Bosch GmbH, Leonberg (Germany)

    2003-07-01

    Sensors to detect the vehicle environment are being used already today. Ultrasonic parking aids meanwhile have a high customer acceptance, and ACC (Adaptive Cruise Control) systems have been introduced in the market recently. New sensors are being developed at a rapid pace. On their basis new functions are quickly implemented because of their importance for safety and convenience. One significant step will be made with the introduction of a 24 GHz platform - under the precondition of the frequency release - fulfilling a multi-usage concept for the sensors. They will form the 'Virtual Safety Belt' around the car, and warn the driver from obstacles and hazardous situations. Upon availability of high dynamic CMOS imager chips Video cameras will be introduced in vehicles. A stereo capable Computer platform with picture processing capability will explore the high potential of functions. Finally, sensor data fusion will improve significantly the performance of the systems. (orig.) [German] Sensoren zur Erfassung der Fahrzeugumgebung befinden sich bereits im Einsatz. Ultraschall - Einparkhilfesysteme erfreuen sich zunehmender Kundenakzeptanz und ACC (Adaptive Cruise Control) - Systeme wurden kuerzlich am Markt eingefuehrt. Neue Sensoren befinden sich in einem raschen Entwicklungsprozess. Auf ihrer Basis werden neue Funktionen mit hoher Relevanz fuer Sicherheit und Komfort entwickelt. Ein wichtiger Schritt wird - vorbehaltlich der erforderlichen Funkzulassung - die Einfuehrung einer 24 GHz - Radarplattform sein, mit einer Mehrfachnutzung der Sensoren fuer verschiedene Funktionen. Die Erfassungsbereiche der Sensoren werden den virtuellen Sicherheitsguertel um das Fahrzeug bilden und den Fahrer vor gefaehrlichen Objekten und Situationen im Fahrzeugnahfeld warnen. Bei Verfuegbarkeit hochdynamischer CMOS - Imagerchips werden Videokameras Einzug in das Fahrzeug halten. Eine stereofaehige Rechner - Plattform zur Bildverarbeitung wird das enorme Potenzial fuer eine Vielfalt neuer Funktionen erschliessen. Sensordatenfusion wird in Zukunft die Detektionssicherheit der Systeme noch deutlich steigern. (orig.)

  13. Light - Controlled automatically or by pressing a button?; Licht - per Knopfdruck oder Automatik? Tageslichtgesteuerte Beleuchtungen fordern psychologisches und technisches Feingefuehl

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Santner, G.

    2006-07-01

    This article discusses the psychological aspects and the technical tactfulness needed when implementing daylight-controlled lighting systems. On the basis of experience gained, the author concludes that the same amount of energy can be saved if the lighting is controlled half-automatically or when the lighting is always switched off when rooms are unoccupied. The article reviews the experience gained with automatically-dimmed lighting in a school in Zurich, Switzerland, and at the University of Zurich. The requirements placed on the control of lighting by the 'Minergie' low energy consumption standard are discussed. Control methods that have been implemented in various public buildings are looked at and the variations in the personal sensitivity of users to varying lighting levels are discussed. The placing of sensors for light-level and occupancy is discussed.

  14. Transient osteoporosis or femoral head necrosis Early diagnosis via MRI. Transitorische Osteoporose oder Femurkopfnekrose Fruehdiagnose mit der MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Higer, H P; Grimm, J; Pedrosa, P; Apel, R; Bandilla, K [Stiftung Deutsche Klinik fuer Diagnostik, Wiesbaden (Germany, F.R.). Fachbereich Kernspintomographie; Stiftung Deutsche Klinik fuer Diagnostik, Wiesbaden (Germany, F.R.). Fachbereich Rheumatologie; Mainz Univ. (Germany, F.R.). Orthopaedische Klinik und Poliklinik)

    1989-04-01

    Transient osteoporosis of the hip is a syndrome that does not seem to be widely known; this is also true for its radiological appearance. It is often mistaken for avascular necrosis of the femoral head, metastatic or inflammatory disease. These differential diagnoses lead to more or less invasive procedures, although transient osteoporosis does not require more than immobilisation for complete remission. MRI was done in 38 patients with acute hip pain, 13 had femoral head necrosis and 8 transient osteoporosis. Follow-up studies via MRI in patients with transient osteoporosis revealed 3 stages (diffuse, focal, residual) during the clinical course of which stage II is similar to femoral head necrosis but always without the typical sclerotic rim. (orig.).

  15. Teleradiology - a blessing or a curse; Teleradiologie - Segen oder Fluch? Vier Jahre Routine im Teleradiologischen Datennetz Nordhessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bodemeyer, J.; Mariss, G. [Radiologisches Inst. in der Hardtwaldklinik I - Praxis Dres. med. Mariss/Aref, Bad Zwesten (Germany); Gursky, S. [Medos AG, Langenselbold GSt., Eilenburg (Germany)

    2002-02-01

    Several hospitals in northern Hessen, not having their own radiology departments, want to run CT-scanners with the goal of improving medical quality. They requested co-operation from the Radiological Institute in the Hardtwaldklinik 1 in Bad Zwesten. Therefore a teleradiological network was developed, which enables the exchange of radiological-images and -reports between 19 hospitals today. An elementary requirement for this co-operation is an efficient and functional computer infrastructure and verified co-operation contracts. The conception, structure and development of the program, as well as associated difficulties are presented and discussed from different perspectives in the light of the controversy among experts. The results, experiences and benefits gained in four years, in which the teleradiological network of northern Hessen has been in place, demonstrate the importance and possibilities of teleradiology as an element of telemedicine. Teleradiology/telediagnostics improves the quality of patient care in smaller hospitals located in less-populated areas and present possibilities to optimize and integrate health care structures, taking economic considerations into account. (orig.) [German] Mehrere Krankenhaeuser der Grund- und Regelversorgung in Nordhessen, die nicht ueber eine eigene radiologische Fachabteilung verfuegen, wollen eigene Computertomographen mit dem Ziel der medizinischen Qualitaetsverbesserung betreiben und traten 1997 mit dem Wunsch nach Kooperation an das Radiologische Institut der Hardtwaldklinik I, Bad Zwesten - Praxis Dres. med. Mariss/Aref, heran. Es entwickelte sich daraus ein Datennetz, mit dem heute 19 Krankenhaeuser radiologische Bild- und Befunddaten via ISDN austauschen koennen. Elementare Voraussetzung hierfuer sind eine effiziente und funktionale EDV-Infrastruktur und juristisch abgesicherte Kooperationsvertraege. Konzeption, Aufbau und Entwicklung der teleradiologischen Kooperationen sowie verbundene Probleme werden dargestellt und vor dem Hintergrund kontroverser Ansichten in Fachkreisen unter verschiedenen Gesichtspunkten diskutiert. Die Ergebnisse, Erfahrungen und Benefits aus 4 Jahren Teleradiologie Datennetz Nordhessen zeigen die wichtige Bedeutung und die Moeglichkeiten von Teleradiologie als Bestandteil der Telemedizin. Teleradiologie/Telediagnostik verbessert die Patientenversorgung in duennbesiedelten Regionen an kleineren Krankenhaeusern und eroeffnet Moeglichkeiten zur Optimierung integrativer Versorgungsstrukturen, auch unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten. (orig.)

  16. With the sun through thick and thin? Photovoltaic modules; Mit der Sonne durch dick oder duenn? Photovoltaikmodule

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2012-07-01

    Two technologies quarrel over the ‚place in the sun': The classical silicon panels are considered to be efficient and reliable. Instead of this, new thin-film plates provide maximal performance also at weak light and heat. Which method ranks first? The authors of the contribution under consideration highlight the advantages and disadvantages.

  17. Electric and hydraulic hybrid actuator. Competing and complementary systems?; Elektrische und hydraulische Hybridantriebe. Konkurrierende oder komplementaere Systeme?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dehnert, Klaus [Eaton Corporation, Rastatt (Germany)

    2011-07-01

    Hybrid drives for commercial vehicles and for mobile processing machines are evolving rapidly to a future-oriented technology. Hybrid drives significantly affect issues such as fuel efficiency, emissions, productivity and life cycle cost. For recovery and storage of kinetic energy, different technologies are used. Under this aspect, the author of the contribution under consideration reports on the key distinguishing features of some currently available hybrid concepts and their appropriate application. In the selection of suitable hydraulic hybrid drive systems, the essential features of different hybrid systems have to be considered.

  18. Applying the Creativity in Oder to Generate Innovation Projects: the Practical Case Study of a Didactic Strategy

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eliana Maria dos Santos Pereira Alves

    2015-08-01

    Full Text Available A current challenge in teaching practice is to transform classrooms into laboratories to exchange experiences in courses whose goal is to enhance the professional skills in a practical and meaningful way. The search for improvement demonstrates that, increasingly, professionals become aware that organizations coexist in highly competitive environments, seeking to conquer more markets based on sustainable competitive advantages demanding fast responses of its employees. Considering that the process of creativity can be stimulated through the establishment of a suitable environment, this study aims to discuss the application of a didactic strategy developed for this purpose. Using the single case study methodology, it was used the technique of unstructured observation (informal or single to carry out the collection and the recording of events that occurred during the strategy application. It discusses elements such as identifying opportunities, creativity, innovation and entrepreneurship, seeking their relationships to understand how it is possible to motivate the generation of proposals for innovative projects in educational environments. As a result, it is presented the perceptions of teachers on the didactic strategy applied, emphasizing that a suitable environment for the development of ideas encourages the student to propose solutions for the improbabilities, creating innovative alternatives to the identified needs.

  19. Ultimate storage of radioactive waste - geotechnical challenge or routine task?; Endlagerung radioaktiver Abfaelle - Herausforderung oder Routine fuer die Geotechnik?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alheid, H.J. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany)

    2005-07-01

    Construction, operation and decommissioning of nuclear waste repositories require sophisticated design, high-tech technical implementation and reliable performance assessment studies. Geotechnical methods have been applied in many research projects and tailored to the high standards of nuclear waste disposal. Exemplary the development of methods for the characterization of excavation damaged zones (EDZ) is discussed in this paper. Well known geotechnical and geophysical methods have been adapted to fulfil the requirements of essential high resolution in space and the necessity of long term observations. The achieved improvements in measurement techniques and data processing allow to describe the properties of the EDZ in detail. Scientist have accepted the challenge and fulfilled the special requirements of measuring, monitoring and modelling in the field of nuclear waste disposal. The newly developed methods should be checked for their applicability to other geotechnical problems in order to achieve more detailed results than with standard methods. (orig.)

  20. Process and apparatus to dry and to preheat coal or coal mixtures and the subsequent coking by the use of non- or weakly baking bituminous coals and/or carbon sources. Verfahren und Vorrichtung zur Trocknung bzw. Vorerhitzung von Kohle oder Kohlemischungen und anschliessender Verkokung unter Verwendung nicht oder nur schwachbackender Steinkohlen und/oder Kohlenstofftraegern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Echterhoff, J.; Frick, H.; Schaper, A.; Mohmeyer, H.

    1982-03-25

    A process and an apparatus for the drying and the subsequent coking of non- or weakly baking bituminous coals is described. The coal is compressed by stamping. For preventing the oxidation of the coal grain the coal is kept in contact with an inert medium on the entire path to the coke oven. Water vapor from the coal drying is used as the inert medium.

  1. Heterokuban-Cluster-Verbindungen (NEt.sub.4./sub.){Y=M[(ć.sub.3./sub.-S)Re(CO).sub.3./sub.].sub.3./sub.(ć.sub.3./sub.-E)} (M=W oder Mo, Y=O oder S, E=S oder Se): Strukturen, Spektroskopie und Elektrochemie

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Hornung, F. M.; Wanner, M.; Klinkhammer, K. W.; Kaim, W.; Fiedler, Jan

    2001-01-01

    Roč. 627, - (2001), s. 2430-2444 ISSN 0044-2313 R&D Projects: GA MŠk ME 439 Institutional research plan: CEZ:AV0Z4040901 Keywords : cluster compound * crystal strukture * thiometallate Subject RIV: CF - Physical ; Theoretical Chemistry Impact factor: 1.165, year: 2001

  2. Selection and examination of types of waste relevant to underground disposal. Final report; Auswahl und Untersuchung UTD-relevanter Abfallarten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichelt, C. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Braunschweig (Germany). Inst. fuer Tieflagerung; Brasser, T. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Braunschweig (Germany). Inst. fuer Tieflagerung; Bahadir, M. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie und Abfallanalytik; Fischer, R. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie und Abfallanalytik; Lorenz, W. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie und Abfallanalytik; Petersen, C. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie und Abfallanalytik

    1995-12-31

    Kenntnisse ueber den Abfall selbst, die geologisch-hydrogeologischen Verhaeltnisse des Deponieraumes und seiner Umgebung sowie der zukuenftigen Entwicklung des gesamten Deponiesystems. Die Langzeitsicherheit jeder Untertagedeponie (sinngemaess auch jeder sonstigen untertaegigen Verbringung von Stoffen) ist dabei in erster Linie davon abhaengig, ob auf das Wirtsgestein und dei darin abgelagerten Abfaelle Wasser oder waessrige Loesungen einwirken koennen, in welchem Umfang dadurch Umloeseprozesse und/oder eine Schadstoffmobilisierung resultieren koennen und letztlich, ob Beeintraechtigungen der Barrieren sowie eine Ausbreitung von Schadstoffen in der naeheren und weiteren Umgebung einer Untertagedeponie moeglich sind. Hierzu muessen insbesondere die Abfaelle selbst sowie deren Reaktionsvermoegen mit fluiden Komponenten in geologischen Systemen bekannt sein und erforderlichenfalls untersucht und bewertet werden. Der vorliegende Abschlussbericht ist in diesem Zusammenhang als Beitrag zur Schaffung der notwendigen Datenbasis fuer UTD-relevante Abfallarten ausgerichtet. Damit konnten wichtige Aussagen zum Abfallaufkommen selbst und den zu beruecksichtigenden Abfallinhaltsstoffen ermittelt, wie auch eine Abschaetzung deren Gefaehrdungspotentials vorgenommen werden und als Grundlage fuer weiterfuehrende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten dienen. (orig./SR)

  3. “Green” or “Red”? Reframing the Environmental Discourse in Nigeria „Grün“ oder „Rot“? Zur Themenverschiebung im nigerianischen umweltpolitischen Diskurs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Akin Iwilade

    2012-01-01

    Full Text Available This paper investigates the role of environmental social movements and NGOs in the struggle for democracy in Nigeria. In particular, it examines how environmental issues, specifically in the oil-rich Niger Delta, have come to symbolise the Niger Delta communities’ craving for greater inclusion in the political process. The paper argues that because of linkages to the nature of economic production, environmental crises have been particularly useful in driving the democracy discourse in Nigeria. By linking environmental crisis to democratisation and the interactions of power within the Nigerian federation, NGOs and social movements have been able to gain support for environmental causes. This may, however, have dire implications for the environmental movement in Nigeria. Because ownership, not necessarily sustainability, is the central theme of such discourse on resource extraction, social movements may not be framing the environmental discourse in a way that highlights its unique relevance. The paper concludes by making a case for alternative methods of framing the environmental discourse in a developing-world context like that of Nigeria.Dieser Beitrag untersucht die Bedeutung umweltpolitischer Bewegungen und Nichtregierungsorganisationen (NRO für den Kampf um Demokratie in Nigeria. Insbesondere widmet er sich der Frage, inwiefern Umweltthemen, speziell im ölreichen Nigerdelta, inzwischen das große Bedürfnis der Bevölkerung reflektieren, stärker in den politischen Prozess einbezogen zu werden. Umweltkrisen haben den demokratischen Diskurs in Nigeria ganz besonders vorangebracht, weil sie zu den Grundlagen der ökonomischen Produktion in Beziehung stehen. Indem soziale Bewegungen und NRO die Umweltkrisen mit dem Demokratiedefizit und den Machtstrukturen innerhalb Nigerias in Beziehung setzten, fanden sie auch Unterstützung in Umweltfragen. Dies könnte allerdings negative Folgen für die nigerianische Umweltbewegung haben. Denn das zentrale Thema eines sozialen Diskurses zum Abbau von Ressourcen ist die Eigentumsfrage und nicht notwendigerweise die Nachhaltigkeit; wird der Diskurs von sozialen Bewegungen bestimmt, wird die einzigartige umweltpolitische Relevanz möglicherweise nicht ausreichend herausgestellt. Der Autor plädiert für eine alternative Themensetzung im umweltpolitischen Diskurs in Entwicklungsländern wie Nigeria.

  4. Expertenberatung oder Coaching? So finden Sie den richtigen Beratungsansatz für ihr Projekt [Management consultancy or coaching? Finding the suitable consulting approach for your projects

    NARCIS (Netherlands)

    Welpe, I.M.; Michl, T.; Spörrle, M.

    2010-01-01

    Die aktuelle Literatur diskutiert die Gegenstände Expertenberatung und Coaching in der Regel unabhängig voneinander. In der Diskussion zu neuen Entwicklungslinien in der Expertenberatung fällt auf, dass dabei häufiger Begrifflichkeiten des Coachings auftauchen. Auf Grundlage eines analytischen

  5. Method for obtaining water-free or largely water-free formic acid. Verfahren zur Gewinnung von wasserfreier oder weitgehend wasserfreier Ameisensaeure

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wolf, D; Schmidt, R; Block, U; Schoenmakers, H; Bott, K; Kaibel, G

    1980-10-23

    The formic acid was prepared by hydrolysis of methyl formate, distillation of methanol and methyl formate from the hydrolyzate, extraction of the residue with a solvent, e.g., a carboxamide, distillation of the extract containing solvent, formic acid, and water to remove all or most of the water and part of the formic acid at the head of the column, and separation of the extraction solvent from the product.

  6. Reform of the EU's climate policy. Small step or big hit?; Reform der EU-Klimapolitik. Kleiner Schritt oder grosser Wurf?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Janssen, Matthias; Peichert, Patrick; Perner, Jens; Riechmann, Christoph [Frontier Economics Ltd., Koeln (Germany)

    2015-11-15

    Emissions trading listed as a flexible mechanism under the Kyoto Protocol is regarded as a market economy way in climate protection. Since 2005 the European Emissions Trading System (EU ETS) is the central climate policy instrument for reducing the emissions of greenhouse gases, in particular for carbon dioxide (CO{sub 2}). For years, however, the CO{sub 2} price is too low to direct the politically and socially targeted technical innovations in the electricity sector and the industry. The article analyses the temporary and structural causes of this problem, highlights the EU's reform efforts and points to areas of activity, the basis of which the EU ETS may act in the future as a central instrument for climate protection in the European Union. [German] Der im Kyoto-Protokoll als flexibler Mechanismus aufgefuehrte Emissionshandel gilt als marktwirtschaftlicher Weg in den Klimaschutz. Das Europaeische Emissionshandelssystem (EU ETS) ist seit 2005 das zentrale klimapolitische Instrument zur Senkung des Ausstosses von Treibhausgasen, insbesondere fuer Kohlenstoffdioxid (CO{sub 2}). Seit Jahren ist der CO{sub 2}-Preis jedoch zu gering, um die politisch und gesellschaftlich angestrebten technischen Innovationen im Stromsektor und der Industrie zu lenken. Der Artikel untersucht die temporaeren und strukturellen Ursachen dieses Problems, beleuchtet die Reformbestrebungen der EU und zeigt Handlungsfelder auf, anhand derer das EU ETS auch in Zukunft als zentrales Instrument fuer Klimaschutz in der Europaeischen Union fungieren kann.

  7. Decarbonization of the German energy system due to falling or rising power consumption?; Dekarbonisierung des deutschen Energiesystems durch sinkenden oder steigenden Stromverbrauch?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guminski, Andrej; Roon, Serafin von [Forschungsgesellschaft fuer Energiewirtschaft mbH, Muenchen (Germany)

    2016-10-15

    Since the publication of the draft ''Climate Protection Plan 2050'' and the ''Green Paper on Energy Efficiency'', it is clear that the Federal Government is focusing on the electrification of the heat and transport sector in order to increase the share of renewable energies in these sectors. This step is not uncontroversial, and represents a paradigm shift in science and politics, because the reduction of the cross electricity consumption move into the background. It is now necessary to clearly distinguish between the conventional power consumption, which must continue to be tested for energy savings and efficiency potential, and the new power consumption, here referred to as the coupling current, which is accepted in order to achieve the objectives of the energy transition. Since the consideration of the energy transition as a purely national project is too short, possible positive and negative effects of the European Union Emission Trading System (EU ETS) deserve particular attention with regard to this reorientation. [German] Spaetestens seit der Veroeffentlichung des Entwurfs zum ''Klimaschutzplan 2050'' und des ''Gruenbuch Energieeffizienz'' ist klar, dass die Bundesregierung auf die Elektrifizierung des Waerme- und Verkehrssektors setzt, um den Anteil der erneuerbaren Energien in diesen Sektoren zu steigern. Dieser Schritt ist nicht unumstritten und stellt einen Paradigmenwechsel in Wissenschaft und Politik dar, denn auf einmal rueckt die Senkung des Bruttostromverbrauchs in den Hintergrund. Es gilt jetzt, klar zu trennen zwischen dem herkoemmlichen Stromverbrauch, der weiterhin auf Energieeinspar- und -effizienzpotenziale hin untersucht werden muss, und dem neuen, hier Koppelstrom genannten Stromverbrauch, welcher in Kauf genommen wird, um die Ziele der Energiewende zu erreichen. Da die Betrachtung der Energiewende als rein nationales Projekt zu kurz greift, verdienen moegliche positive und negative Effekte des European Union Emissions Trading System (EU ETS) in Bezug auf diese Neuausrichtung besondere Beachtung.

  8. Civil classification of the acquirer and operator of a photovoltaic power plant. Consumer or entrepreneur?; Zivilrechtliche Einordnung des Erwerbers und Betreibers einer Photovoltaikanlage. Verbraucher oder Unternehmer?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneidewindt, Holger [Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V., Duesseldorf (Germany)

    2013-03-15

    With the prospect of revenue from the feed consumption and cost savings by means of private 'small investors' for the energy policy turnaround are obtained. The civil protection in acquisition and operation of the photovoltaic power plant largely depends on their classification according to paragraph paragraph 13, 14 Civil Law Code (BGB). paragraph paragraph 305 ff. BGB are fully applicable only to consumers. Consumer organizations can act only under the participation of consumers. The recent judgments show that the registration of relevant aspects and their proper legal assessment are a major challenge. Therefore, the feed-in tariff as a demarcation criterion was a wrong decision.

  9. Eco-balance of sewage sludge disposal: Agricultural uses, monocombustion or co-combustion; Oekobilanz der Klaerschlammentsorgung: Landwirtschaftliche Verwertung, Mono- oder Co-Verbrennung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fehrenbach, H. [ifeu-Institut fuer Energie- und Umweltforschung GmbH, Heidelberg (Germany)

    2001-07-01

    fhe German state of Nordrhein-Westfalen envisages a state-wide strategy for sewage sludge utilization. The ifeu-Institute, Heidelberg, was commissioned to provide the planning fundamentals. About 530,000 t of dried sewage sludge are produced in NRW every year. Utilization concepts included the use as an agricultural fertilizer, in landscaping, and several variants of incineration. The methodology and results are presented here. [German] Das Land Nordrhein-Westfalen strebt eine landesweite Abfallwirtschaftsplanung fuer Klaerschlamm an, die sich an den genannten Grundsaetzen orientieren soll. Das ifeu-Institut, Heidelberg, wurde vom Ministerium fuer Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (MUNLV) beauftragt, die abfallwirtschaftlichen und oekobilanziellen Grundlagen fuer die Planung zu erstellen. Fuer die Entsorgung des in NRW mit 530.000 t Trockenmasse im Jahr anfallenden Klaerschlamms wurden dabei die Verwertung in der Landwirtschaft, der Einsatz im Landschaftsbau und die Verbrennung, mit jeweils allen wesentlichen in NRW realisierten technischen Varianten bewertet. Die Vorgehensweise sowie die wesentlichen Ergebnisse der oekobilanziellen Bewertung der Optionen der Klaerschlammentsorgung werden hier zusammengefasst. (orig.)

  10. 10. Frankfurter Medienrechtstage 2011 "Medienfreiheit in Europa - auf med Rückzug?" : 14.-15. November 2011, Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder)

    Index Scriptorium Estoniae

    2012-01-01

    Terve ajakirja number on pühendatud konverentsi materjalidele. Euroopa Inimõiguste Kohtu praktikast meediavabaduse asjades, meediavabaduse kindlustamise hädavajalikkusest, Euroopa organisatsioonide võimalustest takistada ajakirjanike represseerimist, ajakirjandusvabaduse piiramise kohtuasjast Ungaris, meedia mõjutamise võimalustest, meedia enesereguleerimise võimalustest ja pressinõukogudest erinevates riikides (Bosnia ja Hertsegoviina, Valgevene), meedia tulevikust eriti digimeedia seisukohalt, Venemaa ajakirjanduse probleemidest

  11. Nie wieder Krieg, nie wieder allein, nie wieder Auschwitz oder? - Saksan liittotasavallan ulko- ja turvallisuuspoliittiset periaatteet strategisen kulttuurin näkökulmasta 1993-1995

    OpenAIRE

    Seppo, Antti

    2006-01-01

    Endast sammandrag. Inbundna avhandlingar kan sökas i Helka-databasen (http://www.helsinki.fi/helka). Elektroniska kopior av avhandlingar finns antingen öppet på nätet eller endast tillgängliga i bibliotekets avhandlingsterminaler. Only abstract. Paper copies of master’s theses are listed in the Helka database (http://www.helsinki.fi/helka). Electronic copies of master’s theses are either available as open access or only on thesis terminals in the Helsinki University Library. Vain tiivi...

  12. Paradigm shift in transport legislation or rather at the 'bottleneck'; Paradigmenwechsel im Befoerderungsrecht oder am 'Flaschenhals'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Naeser, Hanns [GNS Gesellschaft fuer Nuklear-Service mbH, Essen (Germany)

    2015-01-15

    In the year just started significant decisions with considerable consequences by the Federal Constitutional Court and the Federal Administrative Court in the field of nuclear law are expected. Especially the decision with regards to 'nuclear phase-out' within the 13th amendment of the Atomic Energy Act is being eagerly expected, as with its far-reaching consequences also fundamental constitutional questions need to be answered. The Federal Administrative Court will need to decide on the question, whether she admits the appeal against the Brunsbuettel decision by the Higher Administrative Court Schleswig-Holstein (HAC), which from the view of claimant shifted the fundamental basis of demarcation of responsibilities between the executive and judiciary power. In comparison to these fundamental decisions the awaited decision by the HAC on nuclear transport legislation seems of subordinate importance, although she will proceed with a paradigm shift in the legal area. The decision deals with the question as to whether and when a right of action from a third party within the nuclear transport legislation can be accepted or more precisely under which preconditions a third party has clear standing against a nuclear transport authorisation. As the site selection law (issued on 23 July 2013 BGBI I p. 2552) excludes the recirculation of vitrified waste block canisters from reprocessing spent fuel elements to the transport cask storage facility Gorleben, the decision by the HAC Lueneburg for this site will only be relevant for present unpredictable transportations from the transport cask storage facility Gorleben to a final repository. If necessary interest to seek a declaratory judgment for declaratory action, in concreto danger of recurrence will be approved, is another matter.

  13. Mädchenschulen: Dramatisierung oder Entdramatisierung von Geschlecht? Eine verschränkende Darstellung vertiefter quantitativer und qualitativer empirischer Analysen zur 'Wirkungsweise' der Geschlechtersegregation

    OpenAIRE

    Schurt, Verena

    2011-01-01

    Wie die Ergebnisse aktueller Bildungsstudien verdeutlichen, werden die Unterschiede zwischen Mädchen und Jungen zwar insbesondere in Bezug auf den formalen Schulerfolg immer geringer, allerdings bestehen nach wie vor bereichsspezifische Geschlechterdifferenzen, die ihren Niederschlag u.a. in der (ökonomisch und sozial) meist ungünstigeren Situation von Frauen im Erwerbsleben finden. Vor diesem Hintergrund stellt sich die Ausgangsfrage, ob monoedukative Schulen Chancen für eine Nivellierung ge...

  14. Ethical codes. Fig leaf argument, ballast or cultural element for radiation protection?; Ethik-Codes. Feigenblatt, Ballast oder Kulturelement fuer den Strahlenschutz?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gellermann, Rainer [Nuclear Control and Consulting GmbH, Braunschweig (Germany)

    2014-07-01

    The international association for radiation protection (IRPA) adopted in May 2004 a Code of Ethics in order to allow their members to hold an adequate professional level of ethical line of action. Based on this code of ethics the professional body of radiation protection (Fachverband fuer Strahlenschutz) has developed its own ethical code and adopted in 2005.

  15. Diskurse – Medien – Dispositive oder Die Situationen des Diskurses. Anmerkungen zur postfoucaultschen Diskussion um die Medialität von Diskurse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias Meiler

    2014-09-01

    Full Text Available This paper turns Post-Foucauldian discourse linguistics upside down to explore the situatedness of discourses as their material possibility condition. In order to do so I firstly clarify Foucault's notion of discourse oscillating between the poles of macro (knowledge order and micro (material event. In a second step recent media discourse analysis is discussed as an attempt to understand "la matérialité de l'énoncé" (Foucault 1969: 135 as a possibility condition of discourses. In a third step I propose an approach that conceptualizes the possibility conditions of communicational acting systematically between media technologies and communicative genres. The media linguistic notion of Forms of Communication (cf. Domke 2010a; Holly 2011a; Meiler 2013a promisingly conceptualizes these conditions as enabling communication, hence discourse in situ. Following this, in a fourth step three generic examples are analyzed from the related position of semiological pragmatics (cf. Jäger 2008; Rehbein 2001. By these three examples (taken from a corpus of communication in public space the paper demonstrates how different Forms of Communication shape specific possibilities to communicate different types of discursive knowledge (and vice versa: verified, temporarily relevant, and contested knowledge. It is also worked out in which way the production conditions of each Form of Communication determine how accessible a discourse is. In this respect, public space and mass media appear to be remarkably opposed to one another.

  16. Adaption oder Anpassung? Umweltbewusstsein in der Region um den Plattensee/Balaton (Adaptation or a Change in Attitude? Environmental Awareness in the Region of Lake Balaton

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Magdolna Leveleki

    2016-04-01

    Full Text Available Over the last decades, climate change has become one of the most relevant issues of modern society. According to the main trends observed in the last decades, it can be concluded that current human efforts are not sufficient to reverse climate change. Therefore, two possible ways of reaction may be envisaged: on the one hand, increasing efforts for prevention and, on the other, preparing for the inevitable changes. As far as the latter is concerned, research on climate change has become a top priority worldwide, as well as, in the European Union, including Hungary. Our sociology working group at Pannon University carried out a research during the years of 2013-2014 related to the social effects of climate change, entitled „Regional effects of extreme weather conditions due to climate change and the possibilities of reducing damage in the upcoming decades”. The Hungarian eco-philopsophical literature highights two main issues concerning the adaptation and a change in values and in attitude related to climate change. The first question is whether we agree with natural scientits, for whom it is undisputed that climate change is caused to a great extent by antropogene effects, and kowing the negative consequences, whether we consider human responsibility in general, and more specifically, our own personal one. The second question is whether a shift in our mindset and in our values is necessary in order to adapt successfully to the new circumstances. If so, what could be the essence of this „paradigm shift” and whether any sign of change can be observed. Our research examined this latter aspect with a special focus on environmental values and attitudes. We have collected empirical data in a region of Eastern-Central Europe that is especially sensitive to the effects of climate change both from an ecological and a social point of view. We compared the results of our research to those of the Eurobarometer and of the Hungarian value sociology. According to our analyses, there are no apparent ecologically desirable changes among the inhabitants of the region of Lake Balaton, and when examining the social differentiation of the trends, one does not find any sign of higher environmental awareness among young people — who, according to Eurobarometer surveys tend to show higher environmental sensitivity. The results of our measures show that the social differences are attributed, therefore, not to age groups, but to the degree of education and to philosophical belief. The questionnaire, which was conducted among the permanent population of the Balaton region also identified a huge gap between the values and the acceptance of the environmentally friendly forms of action. Even though environmental values usually score at the top of the pyramide of values, support for actions aiming at solving environmental problems is not too strong.

  17. The '2000-Watt per person'- industrial society - Utopia, vision or necessity?; Die '2000 Watt pro Kopf'-Industriegesellschaft - Utopie, Vision oder Notwendigkeit?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jochem, E

    2006-07-01

    This short article takes a look at the '2000-Watt per person' concept initially developed at the Swiss Federal Institute of Technology (ETH) in Zurich, Switzerland, in 1998. The author is of the opinion that the concept is not utopian but a vision that can be realised - providing it is accepted socially and that politics can implement it. Further work on the concept done at the ETH over the years is listed and commented on. A diagram provides an overview of energy resources, energy transformation and energy flows to final energy consumption. The question as to if the realisation of such a '2000-Watt'-society is actually necessary is posed.

  18. Electrodynamic support and/or guide device for a magnetic levitation train. Elektrodynamische Trag- und/oder Fuehrungsvorrichtung fuer eine Magnetschwebebahn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lichtenberg, A

    1979-02-15

    The invention refers to an electrodynamic support and/or guide device for a magnetic levitation train, in which magnets, particularly superconducting magnets are situated on a vehicle, which has rail-like electrically conducting plates or loops on the track. The purpose of the invention is to describe such an electrodynamic support and/or guide device, which can achieve contactless support or guidance of an electrodynamic levitation vehicle when stopped. According to the invention, the problem is solved by the magnetic fields of the support and/or guide magnets acting on the electrically conducting plates or loops of the track being controlled so that moving magnetic fields relative to the vehicle are produced. In this way it is possible to support and/or to guide the vehicle electro-dynamically from standstill to the maximum speed and to drive or brake it.

  19. Non-medical application of radioactive materials or ionizing radiation. German legal regulations; Die Anwendung radioaktiver Stoffe oder ionisierender Strahlung ausserhalb der Medizin. Deutsche Rechtsvorschriften

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huhn, Walter [Ministerium fuer Arbeit, Integration und Soziales NRW, Duesseldorf (Germany); Lorenz, Bernd [Lorenz Consulting, Essen (Germany)

    2016-05-01

    Non-medical imaging is regulated in Germany since the 2011 radiation protection law amendment and the simultaneous X-ray regulation amendment based on the Euratom guideline 96/29. The regulations contain lists with justified and non-justified activities.

  20. X- or gamma ray converter and manufacturing method for its cathode system. Roentgen- oder Gammastrahlenkonverter und Verfahren zur Herstellung seines Kathodensystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baeuerlein, R; Uhl, D; Diepers, H; Jablonski, K H

    1981-09-17

    The X-ray converter serves for application in medical diagnostics. For the cathode system of the converter a system based on low-pressure ionography is suited making use of the X-ray photoelectric emission. The electrodes of the cathode system consist of double-layer films with two external conduction layers and an insulator in between. As an auxiliary voltage can be applied between the individual layers the field gradient in the holes may be adjusted, thus increasing the quantum yield.

  1. Jaguar und Wildschwein, eine Fabel für Menschen oder: Der Aufstieg des Jaguars zum Himmel, ein Karriereleitfaden für Wissenschaftler

    OpenAIRE

    Münzel, Mark

    2017-01-01

    Der sog. „Indianische Perspektivismus“ (Perspectivismo Ameríndio) stellt einen Versuch dar, europäische Philosophie, nicht zuletzt die Machtphantasien eines faschistoid verstandenen Nietzsche, südamerikanischen Schamanen anzulasten. Das erzähle ich in Form einer Tierparabel, die den Stil südamerikanischer indianischer Tierparabeln nachahmt, dabei aber den Schematismus des Strukturalismus und des Perspektivismus karikiert. The so-called „Amerindian Perspectivism“ (Perspectivi...

  2. BOT (Build-Operate-Transfer) models in plant construction; BOT-Modelle im Anlagenbau. Ein neues strategisches Instrument oder nur Akquisitionsunterstuetzung?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bohlmann, B. [Kienbaum Management Consultants GmbH, Duesseldorf (Germany). Bereich Stahl und Anlagenbau; Roeben, K.W. [Fachhochschule Hamburg (Germany). Fachgebiet Thermodynamik und Verfahrenstechnik

    1998-05-01

    So as to survive in the tight situation on the world market for plant construction, new concepts are required. In addition to technical innovation, there are an increasing number of additional services that occupy the midpoint of plant business. The article discusses the prospects and risks, which arise from the involvement of the plant designer in a BOT project. (orig.) [Deutsch] Um sich in der angespannten Situation am Weltmarkt des Anlagenbaus behaupten zu koennen, bedarf es neuer Konzepte. Neben der technischen Innovation stehen immer mehr flankierende Dienstleistungen im Mittelpunkt des Anlagengeschaeftes. Der Beitrag eroertert die Chancen und Risiken, die sich aus einem Engagement des Anlagenbauers in einem BOT-Projekt ergeben. (orig.)

  3. The discovery of the electron. Fundamental reseach or how jobs are created; Die Entdeckung des Elektrons. Grundlagenforschung oder wie man Arbeitsplaetze schafft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bock, Rudolf

    2009-07-01

    The present volume is an easily understandable excerpt from the extensive work provided for the specialist ''Electrical discharges in gases at low pressure''. Additionally the curriculae vitae of the contributing researchers are reproduced and in one of the main chapters the practical effects of the purely scientific research shown.

  4. Radiation therapy in patients with cardiac pacemakers or implantable cardioverter defibrillators. Interdisciplinary safety recommendations; Strahlentherapie bei Patienten mit Herzschrittmachern oder implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren. Interdisziplinaere Sicherheitsempfehlungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dorenkamp, M.; Haverkmap, W.; Roser, M. [Charite Universitaetsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum (Germany). Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Kardiologie; Stromberger, C.; Wust, P. [Charite Universitaetsmedizin Berlin (Germany). Klinik fuer Radioonkologie und Strahlentherapie; Heymann, C. von [Charite Universitaetsmedizin Berlin, Campus Virchow-Klinikum (Germany). Klinik fuer Anaesthesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin

    2013-01-15

    Background: With increasing numbers of implanted pacemakers and implantable cardioverter defibrillators (ICD) and a rising incidence of malignant tumors, there is a growing probability of radiation-mediated device dysfunction. The only guidelines for the management of patients with cardiac pacemakers in the case of radiation therapy were published in 1994 and have not been updated since then. Based on the current evidence and modern device technology, the present paper aims to develop contemporary and interdisciplinary safety recommendations for the minimization of patient risk. Methods and results: A systematic literature research was carried out including the most relevant medical electronic databases. The search yielded 147 articles published between 1994 and 2012 of which 45 met the selection criteria and of these studies 34 presented primary data (9 in vitro and 25 in vivo studies). The impact of ionizing radiation varied significantly between implanted devices and ranged from no functional changes to complete loss of function. Important device dysfunctions included changes in sensing capability, altered pacing pulses or rate, changed or disabled tachyarrhythmia ICD therapies, early battery depletion and loss of telemetry. Modern pacemakers and ICDs are more sensitive to radiation than older models. Potentially life-threatening complications were observed after exposure of the pulse generator to comparatively low radiation doses (0.11 Gy). Conclusions: Practical recommendations for patient management and safety are presented that can be readily adopted by any institution carrying out radiation therapy. (orig.)

  5. Zu den Begriffen Moderne und Postmoderne oder die Architektur als Zeitmaschine. Ein Versuch der Begriffsnäherung aus kunstwissenschaftlicher Perspektive

    OpenAIRE

    Barz, Andreas

    2011-01-01

    Während einer Reise durch Lúcio Costas und Oskar Niemeyers Brasília in diesem Sommer ist mir eine ungewöhnliche Einführung in die Architekturtheorie mit dem Titel «Zeitmaschine Architektur» in die Hände gefallen, die mich inspirierte, den inflationär gebrauchten Begriffen Moderne und Postmoderne etwas nachzuspüren. Die Autoren Wolfgang Amsoneit und Walter Ollenik wollen mit ihrem Buch «keinen stilistischen Regelmäßigkeiten einer systematischen und konsensfähigen Kunstgeschichte folgen» und...

  6. Anonyme Kindesabgabe – ein passgenaues Angebot für hilfesuchende Frauen oder der Preis für ein kollektives gutes Gewissen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Monika Bradna

    2014-07-01

    Full Text Available Das erste Angebot zur anonymen Kindesabgabe in Deutschland wurde 1999 initiiert. Mit der Zielsetzung, Kindstötung und Aussetzung zu verhindern sowie Schwangere und Mütter in problematischen Lebenssituationen zu unterstützen, wurden in den Folgejahren weitere Babyklappen und Möglichkeiten der anonymen Geburt bzw. der anonymen Übergabe geschaffen. Zugleich regen sich seit ihrer Einführung ethische und rechtliche Bedenken.  In einer bundesweiten Studie untersuchte das Deutsche Jugendinstitut, wie sich die Angebote der anonymen Kindesabgabe entwickelt haben und von wem bzw. wie sie in Anspruch genommen werden. Die Studie zeigt, dass sich die gegenwärtige Praxis in einer rechtlichen Grauzone bewegt und Routinen manifestiert, die weder rechtmäßig noch fachlich stets angemessen sind. Zu den wesentlichen Befunden gehört, dass die Zielgruppen, die bei der Einrichtung der Angebote im Fokus standen, nicht erreicht werden. Nicht die Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe ist für die Nutzung von Angeboten anonymer Geburt ausschlaggebend, sondern vielmehr eine Häufung von Belastungen und Problemen schwangerer Frauen.  Der vorliegende Beitrag befasst sich mit einer auf Anonymität verengten Problemlösungspraxis und fokussiert die Konsequenzen für betroffene Frauen.  Dem gegenübergestellt werden die Argumentationsmuster, die die anonyme Kindesabgabe rechtfertigen. Sie werden hinsichtlich ihrer gesellschaftlichen Bedeutung für Frauen in (sozialen Notlagen kritisch hinterfragt.

  7. The EU Offshore Safety Directive and its potential effects. Opportunity or handicap?; Die EU Offshore Safety Directive und ihre moeglichen Auswirkungen. Chance oder Handicap?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwiederowski, Claudia [RWE Dea AG, Hamburg (Germany)

    2014-07-01

    The purpose of the EU Offshore Safety Directive, which took effect on 18 July 2013, is to define minimum requirements for the prevention of severe accidents in connection with offshore crude oil or natural gas activities of any kind and the containment of the follow-on effects of such accidents. This is without question a logical consequence of the offshore incidents seen around the globe over the past decades. An interesting question in this context is for whom the EU Offshore Safety Directive has become an opportunity and for whom a handicap. [German] Ziel der am 18. Juli 2013 in Kraft getretenen EU Offshore Safety Direktive ist die Festlegung von Mindestanforderungen fuer die Verhinderung schwerer Unfaelle bei Offshore-Erdoel- bzw. - Erdgasaktivitaeten und die Begrenzung etwaiger Unfallfolgen. Nach den weltweiten Offshore- Ereignissen der vergangenen Jahrzehnte ist dies ohne Zweifel eine logische Entwicklung. Nun stellt sich die Frage: Fuer wen entwickelt sich die EU Offshore Safety Directive zur Chance, fuer wen zum Handicap?.

  8. Resonances in field-cycling NMR on molecular crystals. (reversible) Spin dynamics or (irreversible) relaxation?; Resonanzen in Field-Cycling-NMR an Molekuelkristallen. (reversible) Spindynamik oder (irreversible) Relaxation?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tacke, Christian

    2015-07-01

    Multi spin systems with spin 1/2 nuclei and dipolar coupled quadrupolar nuclei can show so called ''quadrupolar dips''. There are two main reasons for this behavior: polarization transfer and relaxation. They look quite alike and without additional research cannot be differentiated easily in most cases. These two phenomena have quite different physical and theoretical backgrounds. For no or very slow dynamics, polarization transfer will take place, which is energy conserving inside the spin system. This effect can entirely be described using quantum mechanics on the spin system. Detailed knowledge about the crystallography is needed, because this affects the relevant hamiltonians directly. For systems with fast enough dynamics, relaxation takes over, and the energy flows from the spin system to the lattice; thus a more complex theoretical description is needed. This description has to include a dynamic model, usually in the form of a spectral density function. Both models should include detailed modelling of the complete spin system. A software library was developed to be able to model complex spin systems. It allows to simulate polarization transfer or relaxation effects. NMR measurements were performed on the protonic conductor K{sub 3}H(SO{sub 4}){sub 2}. A single crystal shows sharp quadrupolar dips at room temperature. Dynamics could be excluded using relaxation measurements and literature values. Thus, a polarization transfer analysis was used to describe those dips with good agreement. As a second system, imidazolium based molecular crystals were analyzed. The quadrupolar dips were expected to be caused by polarization transfer; this was carefully analyzed and found not to be true. A relaxation based analysis shows good agreement with the measured data in the high temperature area. It leverages a two step spectral density function, which indicates two distinct dynamic processes happening in this system.

  9. The discovery of the Higgs particle. Or how the universe got its mass. 3. ed.; Die Entdeckung des Higgs-Teilchens. Oder wie das Universum seine Masse bekam

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lesch, Harald (ed.) [Muenchen Univ. (Germany). Inst. fuer Astronomie und Astrophysik

    2013-07-01

    Higgs - that is a physicist, a field, a particle. 1964 only the idea of Peter Higgs and some other physicists existed: A theory for specialists of particle physics. Since the 1980th years then in the underground at Geneva the largest machine of mankind was built - consisting of a nearly 27 kilometers long ring tunnel and gigantic detectors. In this enormous facility, called LHC (Large Hadron Collider), particles were accelerated nearly to light velocity. In its collisions they should produce the predicted Higgs particle. Finally in 2012 the detection succeeded - the Higgs particle exists really. And also a Higgs field exists. It penetrates the whole cosmos and mediates to the particles the property of the rest mass. Nearly men have never came to the big bang. And Peter Higgs received 2013 with Francois Englert the Nobel prize of physics. Harald Lesch and his coworkers report from the expensive search for the Higgs particle, the theoretical conditions and consequences for the particle physics. They clarify what it's called ''God particle'' or fears about a black hole arising in the LHC experiment. An exciting narrative about the foundations of our universe and the fascination at the fringe of the recognizable reality.

  10. Assessment of suspected infection of hip or knee endoprosthesis by nuclear medicine techniques; Nuklearmedizinische Abklaerung bei vermuteter Infektion einer Hueft- oder Knie-TEP

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, M.; Dietlein, M.; Schicha, H. [Koeln Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Delank, K.S. [Koeln Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Orthopaedie

    2007-06-15

    Complications after hip endoprosthesis operation occur with a frequency of 1-2 % after primary operation and with 3-5 % after revision arthroplasty and are even more frequent after knee arthroplasty. The differentiation between aseptic loosening and bacterial infection is very important. In aseptic loosening a one-step revision is usually possible. In case of bacterial infection, all foreign material has to be removed first to allow cure from the infection. After healing and absence of bacteria a follow-up operation is possible with insertion of a new prosthesis. Diagnosis and therapy of a painful hip or knee endoprosthesis are difficult, because patient history, clinical examination, laboratory results including microbiological investigation of puncture material and results of radiological examinations may all be inconclusive. Quite a number of nuclear medicine procedures have been published in the past to help in the differentiation between aseptic loosening and bacterial infection of a painful hip or knee endoprosthesis. No single method can be regarded as excellent and without disadvantages. In the international literature the combined leucocyte-marrow imaging has been propageted as superior technique. In Germany, combined leucocyte-marrow imaging is not available in the published form. Moreover, this technique is time consuming, cost intensive and requires direct work with blood. Therefore, infection imaging with labelled antibodies or labelled fragments of antibodies may be regarded as the method of choice for most nuclear medicine physicians. With semiquantitative evaluation a comparative diagnostic accuracy may be achieved. {sup 18}F-FDG-PET is not able to differentiate reliably between abacterial polyethylene abrasion and septic inflammation. However, with pattern recognition of the distribution of {sup 18}F-FDG around a hip prosthesis an approach with clinically acceptable results has been published. A normal {sup 18}F-FDG-PET can reliably exclude an infection. Concerning knee prostheses such a differentiation with the help of {sup 18}F-FDG pattern recognition has not been successful so far. Therefore, in knee endoprosthesis labelled antibodies or labelled fragments of antibodies may be regarded as the method of choice for most nuclear medicine physicians. It may be regarded as somehow disappointing that a basically attractive approach with {sup 99m}Tc-ciprofloxacine has not fulfilled the expectations of excellent discrimination between prosthetic loosening and septic inflammation. No single diagnostic procedure in nuclear medicine is able to detect bacterial infection in a direct manner. Therefore, it is important to know the limitations of the diagnostic methods in nuclear medicine. (orig.)

  11. Results and toxicity of the treatment of anal canal carcinoma by radiation therapy or chemoradiotherapy. Therapieergebniss, Frueh- und Spaettoxizitaet der Behandlung des Analkanalkarzinoms durch Strahlentherapie oder Chemoradiotherapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sommer, K.; Brockmann, W.P.; Wiegel, T.; Kruell, A.; Huebener, K.H.; Birk, S. (Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie)

    1991-08-01

    From 1975 to 1989 114 patients with analcanal carcinoma were treated, 81 of these with radiotherapy (RT) alone and 33 with chemoradiotherapy (CRT). 80% respectively 82% of the patients were colostomy-free at the onset of therapy. RT was given to a total dose of 60 Gy in six weeks, for CRT additional simultaneous 5-fluorouracil (500 mg/m{sup 2} days 1 to 5 and 8 to 12) and mitomycin C (5 mg/m{sup 2} days 5 and 12) was administered. 67% respectively 82% of the patients had UICC stage II to IIIB disease predominantly with G2 and G3 squamous cell carcinomas. Local control after three years was 79% for the RT group vs. 82% for the CRT group. Three-year survival rate was 68% and 71%, respectively. These differences were not signficant. Only for G1-compared to G3-tumors there is a significantly higher survival rate. Acute and late damage was slightly lower for the RT treatment group (77% and 25%) compared to the CRT group (79% and 30%). In both treatment groups there was one patient needing a permanent colostomy due to radiation induced proctitis. In conclusion, RT or CRT should be the primary form of treatment in patients with anal canal carcinoma and abdominoperineal resection should only be performed in case of local recurrence or tumor persitence. The final decision about the indications for RT or CRT can only be made with the results of a prospective randomized trial. (orig.).

  12. Solar cell phones. Communication solution for the future or technological dead-end?; Sonne am Ohr. Solarhandys. Kommunikationsloesung der Zukunft oder technologische Sackgasse?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siemer, Jochen

    2010-06-15

    There are still only very few cell phones with photovoltaic power supply as the technical problems are insurmountable. The perfect solar cell phone will not be commercially available for a long time. Still, there are some interesting solutions in the market. PHOTON presents a market survey of solar cell phones that are commercially available in Germany. (orig.)

  13. Contact method or automated immersion technique: possible application and limitations of ultrasonic testing in the fusion reactor; Kontakttechnik oder automatisierte Tauchtechnik. Einsatzmoeglichkeiten und Beschraenkungen der Ultraschallpruefung im Fusionsreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Martin, Tatiana; Knaak, Stefan; Aktaa, Jarir [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Eggenstein-Leopoldshafen (Germany). Inst. fuer Angewandte Materialien Werkstoff- und Biomechanik (IAM-WBM); Rey, Joerg; Neuberger, Heiko [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Eggenstein-Leopoldshafen (Germany). Inst. fuer Neutronenphysik und Reaktortechnik (INR); Krueger, Friedhelm [Krueger Erodiertechnik GmbH und Co.KG, Biedenkopf (Germany); Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Eggenstein-Leopoldshafen (Germany)

    2014-11-01

    The tritium breeding blanket is the most important component of a thermonuclear reactor combining the protective function against plasma impact and heat exchange. The breeding blanket concept is based on the use of helium as coolant and beryllium pebbles as neutron multiplier. As structural material the low-activation ferritic-martensitic steel EUROFER (9Cr-W-V-T) is used. For quality assurance the components of the breeding blankets are tested using different non-destructive testing methods. The contact methodology applies the testing equipment VEO in combination of the 10 MHz array-wheel sensor of the ultrasonic phased array series. Immersion testing is performed using the automated facility KC 200 from GE Inspection technologies.

  14. The Three Gorges Project of China. An engineering project of the century, or megalomania?; Chinas ``Drei-Schluchten-Project``. Jahrhundertwerk oder Groessenwahn?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sauer, H.D.

    1998-03-01

    The Three Gorges Project on the Yangtse River is one of the biggest hydraulic engineering projects ever. Its objectives are threefold: Improve flood control for a region with a population of several millions of people, generate power of an order of magnitude comparable to the output of ten nuclear power plants, and improve the navigability of China`s most important waterway. Just as any other big, international hydraulic engineering project, this one, too, has raised a storm of protest from opponents. Primarily the re-settlement of 1.3 million of people and aspects of the structural stability of the dam and related hazards are issues of controversy. In the eyes of the author of this article, opponents in the western hemisphere are drawing a far too gloomy picture in their rejection of the project. (orig./CB) [Deutsch] Das `Drei-Schluchten-Projekt` am Jangtse ist eines der anspruchsvollsten Wasserbauvorhaben, die je in Angriff genommen wurden. Es soll drei Zwecke erfuellen: Verbesserten Hochwasserschutz fuer Millionen von Menschen, Stromerzeugung in der Groessenordnung von zehn Kernkraftwerken sowie Erleichterung der Schiffahrt auf Chinas wichtigster Wasserstrasse. Wie wohl jedes internationale Wasserbauprojekt hat auch dieses gewaltige Vorhaben Protest bei Gegnern weltweit hervorgerufen. Insbesondere die erforderliche Umsiedlung von 1,3 Millionen Menschen und die Frage der Staumauersicherheit werden heftigst kritisiert bzw. angezweifelt. Mit der Verteufelung des Projektes schiessen die Anti-Staudamm-Gruppen aus dem Westen aber weit uebers Ziel hinaus. (orig./RHM)

  15. Der Runen-Stein von Rök und Snorri Sturluson - oder 'Wie aussagekräftig sind unsere Quellen zur Religionsgeschichte der Wikingerzeit?'

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Preben Meulengracht Sørensen

    1990-01-01

    Full Text Available The article contributes to the discussion on source criticism within the research field of Old Norse religion. It examines the common assumption that archaeological sources are always to prefer above written sources from the Middle Ages where the Viking Era is described as such accounts are invariably tendentious and biased. Influenced by theories from the field of social anthropology, however, the article argues for the worth of written sources as a complement to the material ones. As an example, the effort to interpret the inscriptions on the runic stone from Rök are introduced. The article suggests that different kinds of source material offer a spectrum of possibilities out of which none alone, but rather all taken together, can deepen the researcher’s knowledge about the object under study.

  16. EEG, job motor or job killer? Symposium for a more rational discussion; EEG - Jobmotor oder Jobkiller? Symposium fuehrt zur Versachlichung der Diskussion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haeder, M. [Fachhochschule Bochum (Germany); Schulz, E. [Verband der Elektrizitaetswirtschaft - VDEW - e.V., Berlin (Germany)

    2005-12-12

    The authors investigated the job effects of the Renewables Act (EEG) discussed at the VDEW symposium of October 2004. There are many divergent factors which necessitated the use of differentiated econometric models. The conclusion was that the EEG should not be judged on the basis of job effects but from environmental and energy aspects. Positive job effects may be expected from more efficient production of electric power from renewable energy sources, which may be achieved by funding on the basis of a EU funding model. (orig.)

  17. New heating system for heaters-treaters and glycol regenerators using liquid or gaseous fuel. Neues Beheizungsverfahren von Heatern-Treatern und Glykolregeneratoren mittels fluessigen oder gasfoermigen Brennstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidtke, G.

    1990-12-01

    A new system for the heating of heaters-treaters and glycol regnerators is described. The main difference to the customary technique is that instead of an atmospheric gas burner, which uses the injector principle for drawing in gas, a compressed-air gas bruner with a blower is used. Burners of this type can be installed directly inside the flame tubes of the plants, so that flame arrestors with be unnecessary. Apart from its low noise, this combination technology has the further advantage of permitting near-stoichiometric operation in a wide control range. This will reduce the off-gas losses to a much lower level, as is illustrated by the dramtically lower off-gas values measured in the test phase. (orig.).

  18. Problems with earth fault detecting relays assigned to parallel cables or overhead lines; Probleme bei der Erdschlussortung mit wattmetrischen Erdschlussrichtungsrelais bei parallelen Kabeln oder Leitungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Birkner, P.; Foerg, R. [Lech-Elektrizitaetswerke AG, Augsburg (Germany)

    1998-06-29

    For practical conditions one can find currents in underground electrical conductors like cable coverings earthed on both sides. As an example these currents are due to the alternating current system of the railroad or to the alternating current system of a Peterson coil, that tries to find a minimum resistance way from the transformer station to the place of the earth fault. Currents like these create a series voltage in the cable by inductive coupling. The voltage depends on the type and the length of the cable. The series voltages of all three phases form a zero sequence system. Taking into consideration that two cable systems running parallel to another, under certain circumstances it is possible to achieve a circulating zero sequence current. Additionally there is a shift voltage between the neutral point and the earth in the case of an earth fault in another place in the grid. The combination of these two factors can cause a malfunction of the earth fault detecting relays that are assigned to the parallel cable system. (orig.) [Deutsch] Im Erdreich vorhandene elektrische Leiter, z.B. die beidseitig geerdeten Schirme von Energiekabeln, werden in der Praxis nicht selten von Stroemen beaufschlagt. Dabei kann es sich z.B. auch um den Wechselstrom einer Petersenspule, der sich im Erdschlussfall einen widerstandsminimierten Weg vom Umspannwerk zur Fehlerstelle sucht, handeln. Ueber induktive Einkopplung entsteht im Leiter des Kabels eine Laengsspannung. Deren Hoehe ist vom Kabeltyp und der Kabellaenge abhaengig. Liegt als Netzkonfiguration eine Doppelleitung vor, die parallel betrieben wird, so koennen sich unter gewissen Randbedingungen kreisende Nullstroeme ausbilden. Diese wiederum koennen bei Vorhandensein einer Verlagerungsspannung zu einem Fehlansprechen von wattmetrischen Erdschlussrichtungsrelais fuehren. (orig.)

  19. Geo-engineering: effective climate protection or megalomania? Methods, legal frameworks, environmental political claims; Geo-Engineering: wirksamer Klimaschutz oder Groessenwahn? Methoden, Rechtliche Rahmenbedingungen, Umweltpolitische Forderungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ginzky, Harald; Herrmann, Friederike; Kartschall, Karin; Leujak, Wera; Lipsius, Kai; Maeder, Claudia; Schwermer, Sylvia; Straube, Georg

    2011-04-15

    Today, strategies for climate protection use two main approaches. First, measures should be taken in order to reduce greenhouse gas emissions caused by humans. Second, measures should be carried out so that people and the environment can be adapted to unavoidable climatic changes. For some time, proposals are being discussed in order to meet the effect of climatic changes by large-scale intervention in global ecological processes. These measures are grouped under the term geo-engineering.

  20. AC, DC or EC motor? What type of engine for what purpose?; AC-, DC- oder EC-Motor? Welche Motorausfuehrung fuer welchen Zweck

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zeiff, Andreas; Homburg, Dietrich

    2009-01-15

    Electronics is the key technology in control engineering, but even the best control system requires reliable modules to transmit signals. Modern electric motors have become indispensable here. There are nearly as many motor types as there are applications. Electromagnetic conversion of electric into mechanical power is directly related to motor design. There are AC and DC motors, one-speed motors and variable-speed motors. Rotary momentum and synchronisation can be optimized by selecting the appropriate motor type, as can dynamics and detent torque. Correct selection of the electric motor therefore is essential for an optimal drive concept. (orig.)

  1. Floating market bonus in the Renewable Energy Law. Opportunity or risk for renewable energies?; Gleitende Marktpraemie im EEG. Chance oder Risiko fuer die Erneuerbaren?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nestle, Uwe [Buendnis 90/die Gruenen, Flensburg (Germany). Bundesarbeitsgemeinschaft Energie

    2011-03-15

    The call for market integration amid the discussion about the future development of the Renewable Energy Law (EEG) can no longer be overheard. One instrument frequently mentioned in this context is the so-called ''floating market bonus'', which the German Federal Government is considering to introduce, as it declares in its Energy Concept. On weighing the pros and cons of a floating market bonus it becomes clear that the goals it is intended to achieve such as adjusting feed-in to demand cannot be brought about in this way. At the same time it poses a menace to the continued rapid deployment of renewable energy production plants for electricity generation. It would therefore be better turn to other instruments that are better suited for achieving the purpose of the floating market bonus.

  2. The location selection act or 'the Emperor's new clothes'; Das Standortauswahlgesetz oder 'Des Kaisers neue Kleider'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feldmann, Ulrike

    2013-10-15

    As is generally known, the governing parties CDU/CSU and FDP agreed a few weeks ago in the 17{sup th} legislative period of the German Bundestag in a rare show of unanimity, together with the parties SPD and Buendnis 90/Die Gruenen, as well as with the Laender, on a 'law to search and select a location for a permanent disposal site for heat-generating radioactive waste products and to change other laws', in brief a location selection act also called StandAG. The law was received with animated approval from the ranks of the parties - with the exception of the (left-wing) party Die Linke. This praise is a tad bewildering, since the Bundesumweltministerium (Federal Department of the Environment) named solving the task within a single generation as one of the principles for the StandAG, and it was emphasised again and again in the debates about the StandAG that the problem of permanent disposal must not be shifted to the next generation. Conclusion: - The StandAG leads to a postponement of solving the permanent disposal site issue by a least several generations with its predictable, long-winded selection method. - The decision not to explore Gorleben conclusively could lead to the site being permanently ('wasted' or) 'burned'. - The de-central, interim disposal site Gorleben is likewise 'burned' without having a resilient alternative solution for the glass coquilles that must be taken back. - The people's protest is exponentiated by the number of the potential sites for the StandAG. - The costs for the alternative site search will not be shifted to the producers of the waste that are obliged by law to deliver the waste because of the financial provisions of the constitution. - The third party protection dogma has not been broken up, which will at least lead to delays in the procedure and will have effects on other major projects in the long run. (orig.)

  3. Trace analysis of radionuclides in the environment - sense or nonesense?; Spurenanalyse von Radionukliden in der Umwelt - Sinn oder Unsinn?: Wozu Spurenanalyse?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voelkle, H. [Bundesamt fuer Gesundheitswesen (BAG), Fribourg (Switzerland). Sektion Ueberwachung der Radioaktivitaet

    1999-07-01

    Tracing and measuring very small concentrations of radionuclides in our environment, mostly far below any dangerous levels, is often considered today as an orchid science, causing only an unnecessary expenditure. The examples given here are nevertheless showing that the internationally existing measuring network meets two very important tasks. On the one hand, it serves for survey and recognition of illegal releases of radioactive substances, up to forbidden nuclear weapons testing. On the other hand, it enlarges our knowledge on meteorological distribution ways of radioactivity that could be of great importance for the precautions at major nuclear accidents. (orig.) [German] Das Aufspueren und Messen kleinster Konzentrationen von Radionukliden in unserer Umwelt, die meist weit unterhalb einer Gefaehrdungsgrenze liegen, gilt heute haeufig als eine Orchideenwissenschaft, die nur unnoetigen Aufwand treibt. Die hier zusammengestellten Beispiele fuer Methoden und Erfolge der Spurenanalyse zeigen jedoch, dass das international aufgebaute Messnetz zwei wichtige Aufgaben erfuellt. Es dient einerseits der Ueberwachung und Erkennung von illegalen Freisetzungen radioaktiver Stoffe bis hin zu verbotenen Nuklearwaffentests weltweit, und es vertieft andererseits die Erkenntnisse ueber die meteorologischen Ausbreitungswege radioaktiver Stoffe, die zur Vorsorge bei schwerwiegenden nuklearen Unfaellen aeusserst wichtig sein koennen. (orig.)

  4. Smart Energy 2011. Smart Grid or the future of power industry; Smart Energy 2011. Smart Grid oder die Zukunft der Energiewirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grossmann, Uwe; Kunold, Ingo (eds.)

    2011-07-01

    The demand for smart grids, energy information networks, smart metering, new tariffs offering incentives for load shifting to household customers and load reduction options to energy providers are discussed increasingly. The privacy protection of customers being threatened by detailed consumption profiles also needs attention. Practitioners and researches from enterprises and research institutions present results from their field of work in nine papers. This book mainly focusses on three topics: 'Energy 2020', 'Data protection and data security within smart grids' and 'Smart grid and energy information networks'. On the one hand this volume addresses researchers and practitioners from enterprises and research institutions, on the other hand teachers and students dealing with questions concerning the energy market of the future. (orig.)

  5. Dimensioning of refrigeration components. Pt. 1. Solenoid valves. Directly controlled and servo controlled; Dimensionierung von Kaeltekomponenten. T. 1. Magnetventile. Direkt- oder servogesteuert

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bachmann, Stephan [Danfoss GmbH, Offenbach (Germany). Kaeltetechnik

    2011-03-15

    In the modern world of the refrigeration the focus increasingly is put on energy efficiency and sustainability. Often electronic control systems are in the focus. However, it should not be forgotten that also the dimensioning of cooling components can make an important contribution to the reduction of operating cost of refrigerators. This refers to the reduction of pressure drops and equally to the avoidance of malfunctions in systems. The contribution under consideration reports on the correct dimensioning of solenoid valves for refrigerants as medium.

  6. Fluidized bed furnace for coating nuclear fuel and/or breeder material cores. Wirbelschichtofen zur Beschichtung von nuklearen Brennstoff- und/oder Brutstoffkernen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Barnert, E; Ringel, H; Schmitz, H; Zimmer, E

    1982-10-21

    The insulation of the fluidized bed chamber is divided into two parts, where the inner part can have a mechanical load on it, while the outer part has a low thermal conductivity. The latter makes it possible to use cooling gases, instead of water, for cooling the fluidized bed furnace. The cooling gas has no effect on the critical mass to be taken into account in dimensioning the volume of the fluidized bed, and the quantity of fuel and/or breeder material can be increased by about 20 times in the fluidized bed chamber, compared with the water-cooled fluidized bed furnace. For safety reasons, particularly in order to reduce the fire danger if there is a fault, inert gases, for example nitrogen, carbon dioxide etc. are preferred as cooling gases.

  7. Industrial power plants. Modernisation or replacement plant engineering. Framework conditions and future development; Industriekraftwerke. Modernisierung oder Ersatzanlagenbau. Rahmenbedingungen und zukuenftige Entwicklungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Briese, Dirk; Gatena, Jens [trend:research GmbH, Bremen (Germany)

    2014-08-01

    For a number of years, a trend towards decentralised power supply, partly due to the 'Energiewende' and other reasons, could be observed. In Germany currently around 200 industrial power plants with a respective installed capacity of over 10 MW{sub el} exist. About one third of these plants were built between 1990 and 2010. Plant operators therefore face the question, if they should modernise the old assets or build new installations in the coming years. Whereas a modernisation bears cost and time advantages, amongst other things, higher efficiency and improved flexibility can be achieved with new plants. (orig.)

  8. Process for producing ethane and/or ethylene from methane. Verfahren zur Herstellung von Ethan und bzw. oder Ethylen aus Methan

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baerns, M.; Hinsen, W.

    1984-04-12

    According to the invention, methane is converted into hydrocarbons with oxygen with high selectivity. This is done in the presence of a catalyst fluidized in a fluidized bed - preferably lead oxide or a mixture of this with antimony oxide - at temperatures between 600 and 800/sup 0/C and at oxygen partial pressures preferably below 0.1-0.2 bar. The ratio of methane partial pressure to oxygen partial pressure should be greater than 2 to 5 if possible. The reactor is operated with gas feedback, in order to raise the selectivity even more.

  9. Kampf der Generationen oder Solidarität zwischen Jung und Alt? Das österreichische Pflegesystem im europäischen Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andrea E. Schmidt

    2014-03-01

    Full Text Available Die Arbeit geht der Frage nach, wie sich das österreichische System der Langzeitbetreuung älterer Menschen mit Augenmerk auf die nachhaltige Solidarität zwischen Generationen u.a. im Vergleich mit anderen europäischen Ländern gestaltet. Besonderes Augenmerk wird dabei auf Finanzierungs-, Versorgungs- und Governance-Strukturen gelegt, sowie auf den Vergleich mit anderen sozialpolitischen Bereichen (Familienleistungen, Kinderbetreuung. Österreich hat im internationalen Vergleich ein relativ großzügiges System der öffentlichen Unterstützung älterer Menschen, das stark auf Geldleistungen aufbaut. Dies gilt auch für die Langzeitbetreuung, wo eine große Anzahl pflegebedürftiger Menschen erreicht wird, diese aber pro Kopf eher wenig erhalten. Die Pflegeleistungen werden aus allgemeinen Steuermitteln sowie Kostenbeiträgen von NutzerInnen finanziert, was bedeutet, dass die Finanzierung primär über die Besteuerung von Arbeitseinkommen erfolgt. Unterschiedliche Kostenbeitrags- und Regressregelungen auf Bundesländerebene führen zudem zu großen Differenzen in der finanziellen und faktischen Verantwortung von Familien, insbesondere jüngerer Generationen, die Pflege und Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger sicherzustellen. Es folgt, dass die Einführung vermögensbezogener „Pflegesteuern“ zu mehr Ausgewogenheit in den solidarischen Elementen des Pflegesystems beitragen könnte – nicht nur aus Generationensicht. Der flächendeckende Ausbau von Pflege- und Betreuungsdiensten und bundesweit einheitliche Regelungen zu privaten Kostenbeiträgen stellen zudem eine Voraussetzung dafür dar, dass Solidarität zwischen den Generationen unabhängig von sozialer Schicht und Wohnort beurteilt werden kann.

  10. Selbstorganisation: ein neues Paradigma für die Schulpädagogik — oder alter Wein in neuen Schläuchen?

    Science.gov (United States)

    Strobel-Eisele, Gabi

    1996-09-01

    School education has long been accustomed to accommodating theories from other scientific disciplines. The paradigm of self-organization provides a complex concept which will stimulate reflection on the phenomenon of "schools" within educational science. Analysis of systems in the light of different theory, motivated by this paradigm, can give a clearer view of the potential and limitations of a modern social system, which is what a school now is. By employing this paradigm, answers can be found to the questions whether schools can deliver education that compensates for family systems, and whether teaching can also provide therapy.

  11. Nuclear supervision - federal executive administration or federal self-administration. From the view of an optimum task fulfillment; Atomaufsicht - Bundesauftragsverwaltung oder Bundeseigenverwaltung? Aus der Sicht optimaler Aufgabenerfuellung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renneberg, W. [BMU, Bonn (Germany)]|[BMU, Berlin (Germany)

    2005-07-01

    The problem of the nuclear supervision, i.e. the question wether the federal executive administration can be considered a sustainable concept for the future within the framework of the atomic energy law is discussed in the paper. Without a complete refinancing of the nuclear supervision it is not possible to develop or at least keep a scientific and technical competence within the federal administration. In this context the results of the Kienbaum survey are reported. The objections and concerns with respect to the discussed federal self-administration model as alternative include possibly required changes of the constitutional law, aggravation of the loss of competence, the future of radiation protection, and interfaces to other fields of law, like emergency management.

  12. Nuclear supervision - federal executive administration or federal self-administration. From the view of an optimum task fulfillment; Atomaufsicht - Bundesauftragsverwaltung oder Bundeseigenverwaltung? Aus der sicht optimaler Aufgabenerfuellung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cloosters, W. [MSGV Schleswig-Holstein, Kiel (Germany)

    2005-07-01

    The paper is focussed on the organization of the supervising authorities in the framework of the atomic energy law in Germany. The topics discussed include the distribution of administrative competences within the nuclear supervision, the practical experience of nuclear reactor supervision, the considerations of transferring the nuclear supervision from the federal executive administration into a federal self-administration, and an evaluation of the reform considerations.

  13. Person oder Situation? Umweltpsychologische Interventionen zur Änderung individuellen Verhaltens (Person or situation? Conservation-psychological interventions to change individual behavior)

    NARCIS (Netherlands)

    Scheuthle, H.; Kaiser, F.G.

    2008-01-01

    Changing a person’s conservation behavior requires determining his or her intentions and aspirations along with the actual behavioral options open to that person. Such an approach provides a basis for deciding whether psychological interventions (such as environmental education, attitude change, and

  14. Der Pelz des Hermelins oder Von Sommer- und Winterkleidern, Tarn- und Warntrachten, Putz-, Schutz- und Trutzfärbungen sowie der Jäger’schen Normalkleidung

    OpenAIRE

    Toepfer, Georg

    2018-01-01

    Der Pelz des Hermelins ist im Sommer braun und im Winter weiß. Das ist ein schönes Phänomen für sich, zumal das Weiß von einer Reinheit ist, die sich im Tierreich selten findet. Die Reinheit ihres weißen Fells wurde vielen Hermelinen zum Verhängnis: Sie endeten als Stück in einem adligen Mantel, ihr Weiß noch unterstrichen durch die schwarze Schwanzspitze, die mitverarbeitet wurde. Das reine Weiß des Winterpelzes machte das Hermelin auch zu einer brauchbaren Projektionsfläche des Volksglauben...

  15. Medical emergency protection in case of radiologic or nuclear accidents in Germany; Medizinischer Notfallschutz bei radiologischen oder nuklearen Notfaellen in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Port, Matthias [Ulm Univ. (Germany); Institut fuer Radiobiologie der Bundeswehr, Muenchen (Germany)

    2017-07-01

    Radiological or nuclear accidents with an overexposure of ionizing radiation are extremely seldom events in Germany. Even physicians in nuclear medicine working with high-dose radiotherapy will very probably never be confronted with real radiation injuries. This is also true for authorized physicians in the medical care for persons with occupational exposures. A smart radiation protection system provides a comprehensive protection even in accidental and unplanned situations.

  16. Assessment of organic contaminants in sediments of the western Oder estuary and rivers of West Pomerania; Organische Schadstoffbelastung in Sedimenten des westlichen Oderaestuars und dessen vorpommerschen Zufluessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dannenberger, D.; Witt, G.; Lerz, A.; Trost, E. [Rostock Univ., Warnemuende (Germany). Inst. fuer Ostseeforschung

    1997-12-01

    Preliminary investigations were made in 1994 and 1995 of organic micro-contaminants in sediments of coastal waters of Mecklenburg-West Pomerania. On this basis a new, more detailed sampling strategy was developed to investigate contamination levels of selected area of the western Oderhaff and various revers (Peene, Uecker, Randow, Zarow and Ziese). Distribution patterns of chlorinated hydrocarbons (CHC) and polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) in sediment samples were investigated. (orig.) [Deutsch] Status-Quo-Untersuchungen zur Belastung der Oberflaechensedimente mit organischen Schadstoffen in den Kuestengewaessern Mecklenburg-Vorpommerns wurden erstmalig 1994 und 1995 im Rahmen eines Projektes mit dem Landesamt fuer Umwelt und Natur Mecklenburg-Vorpommern (LAUN) durchgefuehrt. Auf Grund der vorliegenden Ergebnisse aus den Jahren 1994 und 1995 wurde eine neue Messstrategie entwickelt. Dabei sollen ausgewaehlte Gebiete der inneren Kuestengewaesser eingehender, das heisst in einem engeren Stationsraster, beprobt werden. Ziel dieser Untersuchungen war es, Aussagen ueber die Belastungssituation eines Gewaessers machen zu koennen. Die vorliegende Publikation umfasst die Darstellung und Diskussion der Ergebnisse zur organischen Schadstoffbelastung der Oberflaechensedimente im wesentlichen Oderaestuar (Kleines Haff, Peenestrom) und in dessen vorpommerschen Zufluessen (Peene, Uecker, Randow, Zarow, Ziese). In den Sedimentproben wurden die Verteilungsmuster von chlorierten Kohlenwasserstoffen (CKW) und polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) untersucht. (orig.)

  17. Process for removing heat from liquid manure in containers, cesspits and/or stables. Verfahren zur Entwaermung von Fluessigmist in Behaeltern, Gruben und/oder Stallungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anders, G.; Hell, F.

    1979-07-16

    The invention bears on a process for energy conservation through heat recovery from liquid manure. By airing the manure, a biological oxidation process is initiated releasing heat and producing a low-odour biofertilizer. The heat itself can be intercepted by means of energy-collecting lines in combination with a heat pump.

  18. Process to dry and preheat fine-grained bituminous coal using non- or weakly baking coal and/or carbon materials. Verfahren zur Trocknung und Vorerhitzung von feinkoerniger Steinkohle unter Verwendung nicht oder nur schwach backender Kohle und/oder Kohlenstofftraegern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Echterhoff, J.; Frick, H.; Schaper, A.; Mohmeyer, H.

    1982-11-04

    Fine-grained bituminous coal is dried and preheated in an inert gas to prevent its oxidation. The inert gas consists essentially of steam which originates from the coal to be dried. The coal is heated besides by using steam intensively but gently. The drying is carried out in a drying drum in co-current flow. The coal is mixed with a binding agent in the presence of steam. The dried and preheated coal is taken out and, after being covered with a binding agent, transported without further safety measures to the atmosphere, stored and further processed. (KHH).

  19. Warum macht Fliegen glücklich?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gertrud Pfister

    2005-07-01

    Full Text Available Berufliche Orientierungen von Pilotinnen weckt große Erwartungen, die leider nur teilweise eingelöst werden. Es ermöglicht Einsichten in die Berufsbiographien von Pilotinnen und in das „Gendering“ des Berufsfelds, gibt aber auf zentrale Fragen, u.a. nach den Barrieren, die Frauen den Weg an die Spitze versperren, keine befriedigenden Antworten. So bleibt auch offen, warum Fliegen glücklich macht.

  20. Attempt of an answer on the question: What burns better, grain or straw?; Versuch einer Antwort auf die Frage ''Was brennt besser, Getreide oder Stroh?''

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grimm, F. [Grimm GmbH und Co. KG, Amberg (Germany)

    2007-07-01

    Just in times in which fossil fuels become more scarcely and in which the prices of fuel oil and natural oil increase, alternative fuels for thermal utilization are discovered once again. Under this aspect, within the scope of the 3rd symposium ''Processes and materials for energy technologies'', held between 20th and 21st June, 2007, at the ATZ Entwicklungszentrum in Sulzbach-Rosenberg (Federal Republic of Germany), the author reports on a project for the new development of an adapted firing equipment and exhaust technology for the fuels grain and straw. Grain and straw are compared with respect to operational safety, emission of carbon monoxide and nitrogen oxides as well as emission of dust. Grain is the better combustion material according to the operational safety. It can be utilized energetically without further rework.

  1. ''How small is small enough?'' or the limits of optimization; ''Wie wenig ist wenig genug?'' oder die Grenzen der Optimierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Michel, R. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Radiooekologie und Strahlenschutz

    2016-07-01

    In order to kick-off a discussion of the reasons underlying the limits and reference values in radiation protection, the different types of exposures and exposure situations are discussed under these aspects. Arising problems are identified and a proposal for a trivial (de minimis) annual dose of 0,1 mSv is made. The outstanding importance of educating and preparing society for the process of optimization in existing and emergency exposure situations is emphasized.

  2. Information management on the basis of semantic-web techniques, or a Google for developers; Informationsmanagement auf der Basis von Semantic-Web Techniken oder Ein Google fuer Entwickler

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thelen, B. [Schenck Pegasus GmbH, Darmstadt (Germany); Sevilmis, N.; Stork, A. [Fraunhofer Inst. fuer Graphische Datenverarbeitung, Darmstadt (Germany); Castro, R. [Centro de Computacao Grafica, Guimaraes (Portugal); Jimenez, I.; Marcos, G.; Posada, J.; Smithers, T. [VICOMTech, San Sebastian (Spain); Mauri, M.; Pianciamore, M.; Selvini, P. [CEFRIEL, Milano (Italy); Zecchino, V. [Italdesign - Giugiaro SpA, Moncalieri, Torino (Italy)

    2005-07-01

    Information retrieval often suffers from the lack of suitable search tools or the query complexity. The search of some concrete information on the base of file names or the coincidental occurrence of key words in files is little helpful because the obtainable matches are too much subject to chance. Therefore an effective search must be based on the semantic interpretation of the query and additionally casts of the query into the context of an application domain. Here the development of the search machine prototype WIDE is presented, which builds up the query interpretation on Semantic Web techniques. The search machine can be configured for application domains and is able to map a query to different data sources in parallel. The search machine processes the retrieved results graphically and associates the concepts used in the Query with thematically related concepts. The search machine can be used to retrieve text documents or test bed results of experiments archived in ASAM-ODS data sources. (orig.)

  3. Oxidation kinetics of innovative carbon materials with respect to severe air ingress accidents in HTRs and graphite disposal or processing; Oxidationskinetik innovativer Kohlenstoffmaterialien hinsichtlich schwerer Lufteinbruchstoerfaelle in HTR's und Graphitentsorgung oder Aufbereitung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schloegel, Baerbel

    2010-07-01

    Currently future nuclear reactor concepts of the Fourth Generation (Gen IV) are under development. To some extend they apply with new, innovative materials developed just for this purpose. This thesis work aims at a concept of Generation IV Very High Temperature Reactors (VHTR) in the framework of the European project RAPHAEL (ReActor for Process heat, Hydrogen And ELectricity generation). The concept named ANTARES (AREVA New Technology based on advanced gas-cooled Reactors for Energy Supply) was developed by AEVA NP. It is a helium cooled, graphite moderated modular reactor for electricity and hydrogen production, by providing the necessary process heat due to its high working temperature. Particular attention is given here to oxidation kinetics of newly developed carbon materials (NBG-17) with still unknown but needed information in context of severe air ingress accident in VHTR's. Special interest is paid to the Boudouard reaction, the oxidation of carbon by CO{sub 2}. In case of an air ingress accident, carbon dioxide is produced in the primary reaction of atmospheric oxygen with reflector graphite. From there CO{sub 2} could flow into the reactor core causing further damage by conversion into CO. The purpose of this thesis is to ascertain if and to what degree this could happen. First of all oxidation kinetic data of the Boudouard reaction with NBG-17 is determined by experiments in a thermo gravimetric facility. The measurements are evaluated and converted into a common formula and a Langmuir-Hinshelwood similar oxidation kinetic equation, as input for the computer code REACT/THERMIX. This code is then applied to analyse severe air ingress accidents for several air flow rates. The results are discussed for two accident situations, in which a certain graphite burn off is achieved. All cases show much more damage to the graphite bottom reflector than to the reactor core. Thus the bottom reflector will lose its structural integrity much earlier than the core itself will be damaged by oxidation. (orig.)

  4. Switzerland as Europe's ''battery''. Wishful dream or reality?; Die Schweiz als ''Batterie Europas''. Utopie oder Realitaet?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kammer, Adrian; Zurmuehle, Damian; Salzmann, Michael; Baumgartner, Raphael; Mignone, Domenico [Bernische Kraftwerke (BKW), Bern (Switzerland). Energiewirtschaftliche Planung und Prognose

    2015-04-15

    There are plans for Swiss pumped hydrostorage systems to absorb large quantities of excess electricity from European wind and solar power generation. Model-based analyses have shown however that ''Europe's battery'', as Switzerland would like to see itself, will not be needed until the middle of this century. Even if all extension projects currently in progress should be completed, Switzerland will not have sufficient pump capacity or import capacity to absorb large amounts of excess electricity. Furthermore, the primary means of making storage capacity available for import electricity would be to reduce reservoir power plant capacity. In view of all this Switzerland's hopes for a role as a major European electricity storage provider appear somewhat exaggerated even in the long-term perspective.

  5. Energy efficiency and demand side management. Complement or contradiction? The impact of energy efficiency measures on the potential for demand side management; Energieeffizienz und Lastflexibilisierung. Partner oder Gegenspieler? Der Einfluss von Energieeffizienzmassnahmen auf das Lastflexibilisierungspotenzial

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Peraus, Sebastian [TU Muenchen (Germany). Maschinenwesen; Gruber, Anna; Roon, Serafin von [Forschungsgesellschaft fuer Energiewirtschaft mbH, Muenchen (Germany)

    2013-02-01

    The success of the so called ''Energiewende'' in Germany is based on two major elements: the improvements in energy efficiency and the increase of renewable energy sources (RES). But the supply of RES cannot always be regulated according to the electricity demand. As a result both flexible electricity generation and demand side management will become increasingly important. Consequently, it has to be discussed, whether the improvement of energy efficiency and demand side management could interfere. This publication will illustrate the possible impact of energy efficiency measures on the potential for demand side management.

  6. Recommendations of the Strahlenschutzkommission (radiation protection commission) on quality control in nuclear medicine. Progress or a step backwards?; Empfehlungen der Strahlenschutzkommission zur Qualitaetskontrolle in der Nuklearmedizin. Fortschritt oder Rueckschritt?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Petzold, Juergen

    2015-07-01

    Recommendations of the Strahlenschutzkommission (radiation protection commission) on quality control in nuclear medicine specification of reaction threshold and tolerance limits that were adopted in September 2010 were supposed to harmonize the consideration of results. The author shows that based on the compiled experiences the specification o reaction thresholds and tolerance limits in imaging systems is not sufficient to release a gamma camera after quality control without visual evaluation of the scintigram.

  7. Component for the manufacture of sound and thermally insulating shell for walls, ceilings or floors. Baueelement fuer die Herstellung einer schall- und/oder waermedaemmenden Vorsatzschale fuer Waende, Decken und Boeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muehldorfer, H

    1977-07-04

    The invention concerns a component for the manufacture of a sound and/or thermally insulating shell for walls, ceilings or floors, which can be connected to these and is used directly to carry the cover plates or the plaster as an ouside shell. The problem is solved by having the component consisting of two spring loaded connected profiles, whose free ends, as seen in cross section, overlap with play in the operating position. There is a pin to connect the two profiles, which passes through openings in the free ends of the profiles and is elastically supported in them. The profiles may be made of metal, wood or plastic material. Compared with the well known ''swinging timbers'', the component is distinguished by the fact that the whole cladding can be covered with fibrous feld, instead of the strips of fibrous felt between the rows of swinging timbers, and the component can therefore be fixed to the wall.

  8. „Haben wir nur das Wasser, das vom Himmel fällt?“ Kontinuitäten technokratischen Denkens in der sozialistischen Tschechoslowakei am Beispiel des Donau-Oder-Elbe-Kanalprojekts

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Janáč, Jiří

    2017-01-01

    Roč. 57, č. 1 (2017), s. 115-147 ISSN 0523-8587 R&D Projects: GA ČR GA15-04902S Institutional support: RVO:68378114 Keywords : water management * technocracy * Czechoslovakia Subject RIV: AB - History OBOR OECD: History ( history of science and technology to be 6.3, history of specific sciences to be under the respective headings)

  9. Frontalunterricht oder interaktive Gruppenarbeit? Ein Vergleich des Lernerfolgs und der studentischen Evaluation für das Fach Biochemie [Didactic lecture or interactive group discussion? A comparison of the learning success and the student evaluation in biochemistry

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kadmon, Martina

    2009-05-01

    Full Text Available [english] Aims: Interactive, student-centered teaching methods have replaced traditional teacher-centered didactic formats in many modern medical curricula in the past few years. However, in the natural sciences such as biochemistry, interactive teaching methods are not well proven. The present study was conducted to compare the effect of the teaching format on the performance of undergraduate students in biochemistry and their evaluation of the respective format. Methods: A total of 421 second-year students were randomized into two groups: The control group was taught in a traditional lecture-like format, whereas the study group dealt with the same topic in an interactive group discussion. At the end of each lesson, students performed a multiple-choice test and completed a questionnaire. The same MCQ test was repeated 4–6 weeks after the last lesson. Results: Students who were taught in a lecture-like format performed significantly better in the first MCQ test immediately after the lesson than students taught in the interactive format. However, in the second MCQ test, there was no difference between the two groups. In the questionnaire, students rated the lecture-based course significantly better than the interactive group discussion. Conclusion: One reason why students prefer a didactic lecture to an interactive group discussion might be due to the subject biochemistry, which is strongly knowledge-based. Students perceived that the transfer of knowledge by a professional lecturer was more effective than the knowledge obtained in a student-centered discussion group. Other reasons might be the method of assessment and the overall design of the curriculum. [german] Zielsetzung: Interaktive, Lerner-orientierte Unterrichtsmethoden werden vielfach mit moderner und guter Lehre in Verbindung gebracht und ersetzen zunehmend konventionellen, Lehrer-zentrierten Frontalunterricht. In naturwissenschaftlichen Fächern, wie Biochemie, sind interaktive Unterrichtsformen bisher nur wenig erprobt. Die vorliegende Studie wurde mit dem Ziel durchgeführt, herauszufinden, welchen Einfluss die Unterrichtsform auf den Wissenszuwachs und die studentische Beurteilung des Biochemie-Unterrichts hat. Methodik: Studierende des 4. Fachsemesters (n=421 wurden für eine Seminarveranstaltung in zwei Gruppen randomisiert. Die Kontrollgruppe erhielt konventionellen Frontalunterricht, die Studiengruppe erarbeitete sich dieselben Lerninhalte anhand konkreter Fragestellungen in interaktiven Arbeitsgruppen. Als Messinstrument zur Beurteilung des kognitiven Erfolges diente ein Wissenstest unmittelbar nach der Veranstaltung und nach 4-6 Wochen. Die Beurteilung der beiden Unterrichtsformen durch die Studierenden erfolgte anhand eines Fragebogens. Ergebnisse: Studierende, die Frontalunterricht erhielten, schnitten in einem ersten Wissenstest, direkt nach der Veranstaltung, signifikant besser ab als Studierende, die sich die Inhalte in interaktiven Gruppen selbst erarbeiteten. Im Wiederholungstest waren keine signifikanten Wissensunterschiede mehr messbar. In der Evaluation beurteilten Studierende, die Frontalunterricht erhielten, die Veranstaltung signifikant besser als diejenigen, die in Gruppen arbeiteten. Schlussfolgerung: Die schlechtere studentische Bewertung der interaktiven Unterrichtsform gegenüber Frontalunterricht in einem Biochemieseminar kann verschiedene Ursachen haben. Eine Ursache könnte die starke Orientierung des Faches an Faktenwissen sein. Dieses Wissen wurde nach Meinung der Studierenden - in dem in dieser Studie gegebenen Rahmen – vom Dozenten besser vermittelt als es in einer interaktiven Gruppenarbeit von Studierenden selbst erarbeitet werden konnte. Andere Ursachen könnten Prüfungsmethoden und curriculare Vorgaben sein.

  10. Fast Expansion oder doch 4-Gate-Push? - Kompetenzerwerb und Transfer beim Spielen von Echtzeit-Strategiespielen im Mehrspielermodus am Beispiel von StarCraft II – Wings of Liberty.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreas Steininger

    2013-03-01

    Full Text Available Derzeit ist unklar, inwiefern in Computerspielen erworbene Kompetenzen in andere Kontexte transferiert werden. In der vorliegenden Arbeit wird der subjektiv wahrgenommene Wissenstransfer von 444 SpielerInnen und eines Online-Echtzeitstrategiespieles untersucht. Etwas weniger als die Hälfte der Befragten sehen einen Wissenstransfer im Bereich der sozialen Kompetenz, der Medienkompetenz, der persönlichkeitsorientierten Kompetenz und der kognitiven Kompetenz. Mehr als 50% der Befragten nehmen subjektiv einen Wissenstransfer im Bereich der sensomotorischen Kompetenzen und der Fremdsprachkenntnisse wahr.The transfer of competencies acquired in video games into other contexts is hardly researched yet. For this paper, the transfer of competencies is researched from players point of view. 444 players of a real time strategy game have been interviewed. Slightly less than 50% perceived a knowledge transfer for media competencies, personality, social competences and cognitive competencies. More than 50% perceived a transfer for sensomotor skills and foreign language competence.

  11. What is the right way to run a transport route infrastructure?; Wie betreibt man Verkehrswegeinfrastruktur richtig? Behoerde oder Gesellschaft nach Handelsrecht: Welche Organisation garantiert in Zeiten knapper Kassen der oeffentlichen Hand hoehere Effizienz bei gleicher Qualitaet?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scherz, Wolfgang [Hessische Landesbahn GmbH (HLB), Kassel (Germany). Infrastruktur-Agentur Hessen; Averkamp, Michael

    2010-07-01

    From the perspective of owners of publicly accessible transport route infrastructure - especially at a time when budgets are tight - there are two major questions that need to be posed and a rapid answer demanded: does a maintenance organisation established in the form of a public agency or a commercial enterprise yield better results, that is, higher and better output with declining input (agency versus company); and should an agency or transport infrastructure firm outsource all or part of its maintenance organisation (make-or-buy)? The authors, based on their experience gained in a variety of management functions in corporations and agencies as well as in executive coaching, provide quite different perspectives on these issues. (orig.)

  12. Recognizing IT risks - acting with foresight or: ''practical reasons for comprehensive IT security''; IT-Risiken erkennen, vorausschauend handeln oder: ''Praktische Gruende fuer umfassende IT-Security''

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaeffer, P.A.R. [TUeV Rheinland Secure iT GmbH, Koeln (Germany)

    2006-07-01

    Comprehensive IT security expects all threats and every possible consequence to be identified in order to deduce and develop appropriate counter measures. This article describes two exemplary threats to an IT infrastructure: 'Hacking Internal Networks' and 'A High Promising Target: Web Applications'. (orig.)

  13. Shopping Mall: Konsumtempel oder neuer ‚Frauenraum‘ im Zentrum der Stadt? The Shopping Mall: Temple of Consumerism or the New “Women’s Space” in the City Center?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephanie Bock

    2008-11-01

    Full Text Available Die in den USA entstandene Shopping Mall ist aus den europäischen Stadtzentren nicht mehr wegzudenken. Kerstin Dörhöfer geht in ihrem Buch an ausgewählten Berliner Beispielen der Frage nach der Wirkung dieser vermeintlich homogenen baulichen ‚Monolithen‘ auf urbane Kultur und vor allem auf die Geschlechterverhältnisse nach. Die allmähliche Eroberung der Innenstädte durch die Shopping Mall ist – so das Fazit der lesenswerten Arbeit – kein Ausdruck einer verstärkten Teilhabe von Frauen am städtischen Leben. Vielmehr konterkariert der neue Innenraum im öffentlichen Stadtraum die mit Urbanität verbundene Vorstellung einer Aneignung städtischen Raums.We can no longer imagine European city centers without those shopping malls originating from the USA. Using select examples from Berlin, Kerstin Dörhöfer questions the effect of these supposedly homogenously built ‘monoliths’ on urban culture and especially on gender relations. The shopping mall’s gradual conquest of city centers—at least according to the conclusion of this well-worth reading work—is not an expression of the ever-strengthening share women have in city life. Instead, this central space within the public sphere of the city thwarts the urban-based belief in the appropriation of the city space.

  14. Black coal and lignite from biomass as fuel or alternative to carbon dioxide capture and storage; Stein- und Braunkohle aus Biomasse als Brennstoff oder als Alternative zur CO{sub 2}-Abscheidung und -Speicherung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stengl, S.; Koch, C.; Scheer, J.; Stadlbauer, E.A.; Richarts, F.; Altensen, R.; Richter, H. [Technische Hochschule Mittelhessen (THM), Giessen (Germany); Weber, B. [Universidad Autonoma del Estado de Mexico (UAEM), Toluca (Mexico). Facultad de Ingenieria; Bayer, M.P.; Albert, K. [Tuebingen Univ. (Germany). Inst. fuer Organische Chemie

    2012-05-15

    This article refers to coalification of biomass in light of embedding this technique in the regional material flow management. From a process engineering point of view the focus is set on Hydrothermal Carbonization (HTC) and Low Temperature Conversion (LTC). Based on monosaccharides as building blocks of polysaccharides and ligneous biomass, the thermal behavior of glucose, fructose and xylose depending on reaction time and temperature is tracked. Consequently mainly hemicellulosic structures are affected under HTC conditions. However LTC converts both hemicelluloses as well as cellulose. The classification of HTC and LTC products from spent grains in terms of H/C and C/O ratio according to Meunier's coalification diagram ranges HTC coal in the area of lignite and the LTC coal in the area of black coal. This grading in terms of elementary analysis is confirmed by solid state{sup 13}C-NMR spectroscopy. The spectrum of LTC coal from spent grains fashioned at 400 C for duration of 3 h is undistinguishable from the spectrum of black coal. From the chemical point of view these two coals has to be described as identical. However the spectrum of the HTC product made of spent grains fashioned at 250 C for 3 h in a pressurized environment shows similarity to the spectrum of lignite. As engineering usage HTC products are a tool to convert cellulose-based residues in a uniform, high-energy matter for incineration processes. For this in-house waste management of e.g. breweries or sugar refineries could be enhanced. LTC coals are due to their stability eligible to extract CO{sub 2} from the atmosphere via photosynthesis and transfer carbon to the long-term stable geological cycle of matter. Consequential LTC offers an alternative to CCS. As a side effect LTC coals contribute to the elevation of carbon content in soils, which facilitates their water-holding and nutrient-holding capacity. (orig.)

  15. Vom Sprechen des Unsagbaren und vom Sehen des Unsichtbaren oder die essayistische Suche nach der verlorenen Ganzheit On Speaking about the Unspeakable and Seeing the Invisible or: The Search for Lost Entirety

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Marchetta

    2002-03-01

    Full Text Available Christina Scherer weist in ihrer Dissertation die strukturelle Äquivalenz zwischen einer essayistischen Filmästhetik und dem Prozess des Erinnerns auf. Ivens, Marker, Godard und Jarman thematisieren in und mit ihren Filmen die Unverfügbarkeit der Erinnerung und halten trotz ihres Zweifels an der Abbildbarkeit von Welt und ihrer Einsicht in die Uneinholbarkeit der Vergangenheit den Horizont der Möglichkeit von Erinnerung offen. In Essayfilmen sind es vor allem die selbstreflexive Selbstvergewisserung, die Einsicht in das unausweichliche Verfehlen der Vergangenheit und der melancholische Rückblick auf eine verloren gegangene Ganzheit, die einen fühlenden Verstand und ein denkendes Herz generieren.Christina Scherer’s dissertation points to the structural equivalence between the aesthetics of the essay film and the process of remembering. Ivens, Marker, Godard and Jarman make the unavailability of memory their central theme. Despite the filmmakers’ doubts about the possibility of replicating a true image of the world and their knowledge of the irretrievability of the past they nonetheless insist on the possibility of memory. Reflectively positioning oneself, acknowledging inevitable errors of the past, and looking back in melancholy on a lost entirety are some of the strategies in essay films which generate a sympathetic mind and a thinking heart.

  16. Screw compressor system for industrial-scale helium refrigerators or industrial ammonia screw compressors for helium refrigeration systems; Schraubenkompressor-System fuer Helium-Grosskaelteanlage oder Ammoniak-Schraubenverdichter aus Industrieanwendungen fuer Helium-Kaelteanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fredrich, O.; Mosemann, D.; Zaytsev, D. [GEA Grasso GmbH Refrigeration Technology, Berlin (Germany)

    2007-07-01

    Material characteristics, requirements and measured data of ammonia and helium compression are compared. The compressor lines for industrial ammonia and helium refrigerators are presented, and important characteristics of the compressors are explained. The test stand for performance measurements with helium and ammonia is described, and results are presented. In spite of the different characteristics of the fluids, the compressor-specific efficiencies (supply characteristic, quality characteristic) were found to be largely identical. The values calculated for helium on the basis of NH3 test runs were found to be realistic, which means that the decades of experience with ammonia in industrial applications can be applied to helium compression as well. The design of screw compressor aggregates (skids) in industrial refrigeration is discussed and illustrated by examples. (orig.)

  17. Robust and parliamentary or informal and participative? The pitfalls of decision-making processes in complex procedures; Robust-parlamentarisch oder informell-partizipativ? Die Tuecken der Entscheidungsfindung in komplexen Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hocke, Peter [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Karlsruhe (Germany). Inst. fuer Technikfolgenabschaetzung und Systemanalyse (ITAS); Smeddinck, Ulrich [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Rechtswissenschaften

    2017-09-01

    The authors discuss the question whether the site selection decision for a final nuclear waste repository should be a parliamentary representative process or an informal pragmatic process based on public participation. In the frame of the German site selection law possibilities for innovative participation procedures were developed. The pitfalls of decision-making processes in complex procedures are discussed.

  18. Frauen. Kultur. Mittel- und Osteuropa oder: Über den langsamen Einzug der gender studies in die slawistischen Kulturwissenschaften Women. Culture. Middle and Eastern Europe or: On the Slow Introduction of gender studies into the Slavonic Cultural Sciences

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Wurm

    2001-03-01

    Full Text Available Der vorliegende Sammelband, entstanden anläßlich einer Konferenz, die im September 1997 vom Institut für Slawistik der Universität Innsbruck in Zusammenarbeit mit der österreichischen UNESCO-Kommission veranstaltet wurde, untersucht aus soziologischer, kulturhistorischer, literatur- und filmwissenschaftlicher Perspektive verschiedenste Aspekte der Institutionalisierung und Repräsentation von „Frauen in der Kultur“ Mittel- und Osteuropas.This anthology, the result of a conference organized in September 1997 by the Institute for Slavonic studies at the University of Innsbruck in co-operation with the Austrian UNESCO commission, examines various aspects of the institutionalization and representation of women in Middle and Eastern European culture from a sociological and cultural historical perspective and from that of literary and film sciences.

  19. The perfect wave. With neutrinos to the limits of space and time or why particle physics is like surfing. 2 ed.; Die perfekte Welle. Mit Neutrinos an die Grenzen von Raum und Zeit oder warum Teilchenphysik wie Surfen ist

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paes, Heinrich [TU Dortmund (Germany). Theoretische Hochenergie- und Astroteilchen-Physik

    2011-07-01

    Heinrich Paes tells the incredible history of the neutrinos. These completely crazy particles present to the physicists the possibly greatest scientific discovery of the century: By latest measurements they exceed in their voyage through the dimension even the light velocity - by Albert Einstein the absolute cosmic tempo limit. Had the greatest physicists of all times been wrong?.

  20. Do we need an emergency planning for contamination with alpha or beta emitting materials and how should this be?; Brauchen wir eine Notfallschutzplanung fuer Kontaminationen mit Alpha- oder Beta-Strahlern und wie soll sie aussehen?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gellermann, Rainer [Nuclear Control and Consulting GmbH, Braunschweig (Germany); Kueppers, Christian [Oeko-Institut e.V., Darmstadt (Germany); Urbach, Michael [Behoerde fuer Umwelt und Energie, Hamburg (Germany). Amt fuer Immissionsschutz und Betriebe; Schnadt, Horst; Lange, Florentin

    2016-07-01

    The emergency planning up to now was geared to the consequences of accidents in nuclear facilities. There were no planning guidelines like the recommendations for emergency planning in the vicinity of nuclear facilities for other radiological incidents. According to article 98 of the new European radiation protection standards the member states have to take care for the preparation of emergency plans fir the case of emergency exposure scenarios. The study discusses several scenarios that might induce alpha or beta contamination, existing approaches for guiding contamination values, intervention benchmarks, protection strategies including continuing public information, selected radionuclides that might be involved, exposure paths, guidance benchmarks for person decontamination, and recommendations for new emergency plans.

  1. Method for the reduction of metallic ores with gases obtained by gasification of solid or liquid fossil fuels. Verfahren fuer die Gasreduktion von Metallerzen unter Verwendung eines durch Vergasung fester oder fluessiger Fossilbrennstoffe gewonnenen Reduziergases

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Price-Falcon, J F; Martinez-Vera, E R

    1979-10-31

    The reducing gas produced by coal gasification has an unfavourable H/sub 2//CO ratio for the manufacture of spongy iron. In this process, this ratio is improved by the addition of water with catalytic effect on the material containing iron. This reformed gas is introduced to the reduction zone in the same reactor. The reaction speed is increased and the dwell time of the ore is reduced by the higher proportion of H/sub 2/ in the reduction gas. The gas flow is returned to the reactor circuit.

  2. Shared service centre in customer management. An inevitable conglomerate or an evil of the liberalisation of the European energy market?; Shared Service Center Kundenmanagement. Notwendiges Konglomerat oder Fluch der Liberalisierung des Energiemarktes in Europa?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Macula, Daniel

    2008-07-01

    The degree to which the German legislature intervenes in the organisational structure of power supply companies is unique worldwide. The purpose of the present study was to examine and describe in detail how these regulatory measures are framed. This scientific inquiry focussed on the planning, implementation and control of shared service centres in power supply companies' customer management. It can already be said that the use of the ''SSC concept'' has led to a more efficient and cost-effective use of customer management among power supply companies and that this contributes to a greater satisfaction on the part of the internal customer. It can be assumed that this concept will gain in popularity, particularly among small-scale power supply companies. These will join forces with partner companies for this purpose in order to streamline processes.

  3. Die kunjugative Verbrückung metallorganischer Reaktionszentren Heterozweikernkomplexen [(OC)3ClRe(.mu.-L)MCl(C5Me5)]+, M=Rh oder Ir Spektroskopische Konsequenzen reduktiver Aktivierung

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Kaim, W.; Scheiring, T.; Weber, M.; Fiedler, Jan

    2004-01-01

    Roč. 630, - (2004), s. 1883-1893 ISSN 0044-2313 R&D Projects: GA MŠk OC D15.10; GA MŠk OC D14.20 Institutional research plan: CEZ:AV0Z4040901 Keywords : electrochemistry * iridium * rhenium Subject RIV: CF - Physical ; Theoretical Chemistry Impact factor: 1.086, year: 2004

  4. Network or non-network? The status of customer installations in the German Energy Economy Law; Netz oder nicht-Netz? Die Stellung von Kundenanlagen im EnWG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helmes, Sebastian [Sozietaet SCHOLTKA und PARTNER Rechtsanwaelte, Berlin (Germany)

    2013-01-15

    It is widespread practice for final consumers to procure their energy supply through the ''private'' installations of third parties, that is, outside the public supply grids. This applies to many industrial sites with their own, historically evolved supply structures but also to airports, office buildings, camping sites and hotels. The regulatory treatment of this category of energy distribution plant is anything but trivial. Until the enactment of the 2011 amendment to the Energy Economy Law (EnWG) these installations were often regarded as object-related networks not amenable to regulation, a position which the European Court of Justice saw as violating European law in some cases. In view of the fact that the successor regulation concerning ''stand-alone distribution networks'' in paragraph 110 EnWG provides little scope for privileges, many today consider the concept of ''customer installation'', which only came under explicit regulation through the 2011 amendment, to be the ideal way to keep these installations clear of regulation. Customer installations do not count as energy distribution plants. One question that yet remains to be defined by law is at what point the regulated grid ends and the customer installation begins. This delimitation is fraught with problems because it touches on many legal concepts requiring interpretation. Another question quite aside from this is whether the legislature might have yet again violated European law through these provisions.

  5. Escalation of terrorism? On the risk of attacks with chemical, biological, radiological and nuclear weapons or materials; Eskalation des Terrors? Ueber das Anschlagsrisiko mit chemischen, biologischen, radiologischen und nuklearen Waffen oder Stoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nass, Jens

    2010-07-01

    The report on the risk of attacks with chemical, biological, radiological and nuclear weapons or materials covers the following topics: the variety of terrorism: ethnic-nationalistic, politically motivated, social revolutionary, political extremism, religious fanaticism, governmental terrorism; CBRN (chemical, biological, radiological, nuclear) weapons and materials: their availability and effectiveness in case of use; potential actor groups; prevention and counter measures, emergency and mitigating measures.

  6. Blackmail with wilful intent or energy policy with intent? The use of the oil weapon 1973/74 from an Arab point of view; Boeswillige Erpressung oder bewusste Energiepolitik? Der Einsatz der Oelwaffe 1973/74 aus arabischer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hohensee, J. [IBM Deutschland Informationssysteme GmbH, Heidelberg (Germany). Wissenschaftliches Zentrum

    1993-12-31

    The essay describes the political and economic background of the temporary boycott of oil supplies of the States around the Persian Gulf and the Arab Gulf against the industrial states (esp. the Netherlands and the US). The boycott and its effects and impacts are described. (UA) [Deutsch] Es werden die politischen und wirtschaftlichen Hintergruende des zeitweiligen Boykotts von Oellieferungen seitens der am perisch-arabischen Golf gelegenen Erdoelfoerderlaender gegenueber den Industreistatten, insbesondre den Niederlanden und den USA beleuchtet, weiterhin werden der Verlauf des Boykotts und seine Wirkungen beschrieben. (UA)

  7. Open Internal Market, or rather dictated market structures? The proposed draft amendment of the internal gas market directive of the EU; Freiheitlicher Binnenmarkt oder diktierte Marktstruktur? Zur neuen Gasrichtlinie der EG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholz, R. [Inst. fuer Politik und Oeffentliches Recht der Univ. Muenchen (Germany)

    2001-11-01

    The European Commission recently presented a draft amendment of the directives for establishment of the Internal Market in network energy. The proposed amendment brings up many legal and economic issues. The article discusses the major issue, the 'legal unbundling' of interconnected network energy systems, and focuses on the implications of the proposed amendment for the natural gas pools in Europe. (orig./CB) [German] Der Richtlinienvorschlag wirft eine Fuelle rechtlicher wie wirtschaftlicher Probleme auf, in deren Mittelpunkt der Komplex des sog. 'Legal Unbundling', d.h. entsprechender Entflechtungsregelungen gegenueber den integrierten Energieversorgungsunternehmen, steht. Nachstehend wird dieses neue Regelungsvorhaben in seiner speziellen Ausrichtung auf den Gasmarkt innerhalb des EU kommentiert. (orig./CB)

  8. Accident or maltreatment? Radiographic X-ray patterns in non-accidental trauma. The concept of sentinel injuries; Unfall oder Misshandlung? Radiologische Befunde beim nichtakzidentiellen Trauma. Das Konzept der ''sentinel injuries''

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hirsch, F.W.; Sorge, I.; Roth, C. [Uniklinikum Leipzig AoeR, Abteilung fuer Kinderradiologie, Leipzig (Germany); Gosemann, J.H. [Universitaetsklinikum Leipzig, Uniklinikum Leipzig AoeR, Klinik und Poliklinik fuer Kinderchirurgie, Leipzig (Germany)

    2016-05-15

    The focus of this review article is on child abuse and the radiographic pattern of X-ray findings. The radiologist should be able to recognize typical injuries resulting from child abuse. In some cases the findings are highly specific for abuse and these include metaphyseal corner fractures of the long bones in children aged up to 24 months. In other cases the fractures are not specific but highly indicative of child abuse: rib fractures, for example can be associated with child abuse in more than 50 % of the cases; however, maltreatment is difficult to diagnose without taking the entire pattern of skeletal findings into consideration so that a radiological screening of the entire skeleton is often necessary. The concept of sentinel injuries might be helpful for deciding in which cases a complete skeletal screening should be performed. In the age group up to 24 months old a complete skeletal status (with some exceptions) is recommended if one of the three sentinel injuries of rib fractures, intracranial bleeding and abdominal trauma is present. (orig.) [German] Die Kindesmisshandlung und ihre radiologischen Befundmuster sind Gegenstand dieser Uebersicht. Der Radiologe sollte in der Lage sein, typische Verletzungen als Misshandlungsfolge zu erkennen. In Einzelfaellen ist der Befund hochspezifisch fuer eine Misshandlung. Hierzu zaehlen z. B. metaphysaere Kantenabsprengungen an den langen Roehrenknochen bei bis 24 Monate alten Kindern. In anderen Faellen sind die Frakturen nicht spezifisch, aber hochsensitiv fuer das Vorliegen einer Misshandlung, z. B. bei Rippenfrakturen, die in ueber 50 % der Faelle mit einer Misshandlung assoziiert sein koennen. Die Misshandlung kann allerdings oft nur aus der Zusammenschau der unterschiedlichen Befunde, also nach Beurteilung des gesamten Skelettstatus, diagnostiziert werden. Fuer die Entscheidung, in welchen Faellen ein kompletter Skelettstatus angefertigt werden sollte, stellt sich das Konzept der ''sentinel injuries'' als hilfreiches Tool heraus. In der Altersgruppe bis 24 Monate wird hierbei (mit Ausnahmen) ein kompletter Skelettstatus bei den 3 ''sentinel injuries'' Rippenfrakturen, intrakranielle Blutung und Abdominaltrauma empfohlen. (orig.)

  9. Nuclear supervision - Administration by the federal states on behalf of the Federal Government or direct federal administration for optimum achievement; Atomaufsicht - Bundesautragsverwaltung oder Bundeseigenverwaltung aus der Sicht optimaler Aufgabenerfuellung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renneberg, W. [Bundesministerium fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn (Germany)

    2005-01-01

    One year ago, Federal Minister for the Environment Juergen Trittin expressed doubt about the long-term viability of the federal states' acting on behalf of the federal government in the field of atomic energy law administration. An alternative to this type of administration was mentioned, namely direct execution by the feral government, and a thorough examination was announced. This was to show which type of administration would achieve maximum safety for the residual operating lives of nuclear power plants. Kienbaum Management Consultants were commissioned to evaluate the current status and potential alternative structures. That study was performed within the framework of one of the key projects in reactor safety of the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, and Nuclear Safety (BMU), namely the reform of nuclear administration. Further steps to be taken by the BMU by the end of this parliamentary term are presented. The federal state are to be approached in an attempt to conduct an unbiased discussion of the pros and cons of the alternatives to administration by the federal states on behalf of the federal government. Questions will be clarified which need to be examined in depth before direct administration by the federal government can be introduced. These include constitutional matters and matters of costing in financing the higher-level federal authority as well as specific questions about the organization of that authority. The purpose is to elaborate, by the end of this parliamentary term, a workable concept of introducing direct federal administration of nuclear safety. (orig.)

  10. Nuclear supervision - Administration by the federal states on behalf of the Federal Government or direct federal administration? Evaluation from a practical point of view; Atomaufsicht - Bundesauftragsverwaltung oder Bundeseigenverwaltung? Bewertung aus der Sicht der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cloosters, W. [Ministerium fuer Soziales, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Schleswig-Holstein, Kiel (Germany). Abt. Reaktorsicherheit

    2005-01-01

    The organization of supervisory authorities under the Atomic Energy Act is not a new issue. In fact, it was discussed vehemently in the Federal Republic of Germany as far back as in the early fifties. Federal legislation in late 1959 decided to have the Atomic Energy Act executed in part under direct federal responsibility and, as far as the important supervision of the nuclear power plants operated in the Federal Republic of Germany was concerned, by the federal states on behalf of the federal government. Federal Minister for the Environment Trittin reopened the debate about the organization of nuclear administration by announcing his intention to transfer the supervision of nuclear power plants to direct federal administration. This announcement not only raises the question of legal permissibility of transferring nuclear power plant oversight to federal administration, but also requires a critical review, as presented in this article, of practical regulatory supervision to ensure safe operation of nuclear facilities. In this connection, both the actual content of supervisory activities and the way in which they are carried out must be examined in an effort to find an answer based on solid premises to the question raised above. For reasons explained in the contribution, oversight of nuclear power plants cannot be carried out as a centralized function. Instead, the legislative decision of 1959 in favor of the federal states exercising supervision on behalf of the federal government continues to be correct at the present stage also in the light of the steps initiated to opt out of the peaceful uses of nuclear power. (orig.)

  11. Trommel

    OpenAIRE

    2001-01-01

    Schlaginstrumente (von mittelhochdt.: tru[m]me, trumel, trumbel [lautmalerisch]), bei denen über einem meist zylindrischen Korpus (Zarge) aus Holz oder, seit dem 18. Jh. üblich, aus Metall an einer oder beiden Öffnungen ein (Tier-)Fell gespannt ist und welche mit T.-Stöcken (meist aus Holz oder Elfenbein), Schlägeln oder Händen gespielt werden.

  12. Teuer war gestern und wir lieben billig

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ørsnes, Bjarne

    2017-01-01

    Kanonischerweise werden Qualitätsadjektive wie teuer oder billig attributiv oder prädikativ verwendet, um einem anderen Referenten die betreffende Eigenschaft zuzuschreiben. Im heutigen Deutsch werden Qualitätsadjektive jedoch auch unflektiert als Subjekte, Objekte oder Komplemente einer Präposit...... Qualitätsadjektive und zeigt, dass die Konstruktion keine Ellipse darstellt....

  13. 'Subjektives' und 'objektives' Wissen in der audiologischen Diagnose

    DEFF Research Database (Denmark)

    Egbert, Maria

    sozial-psychologischen Barrieren (z.B. Stigma) die Interaktion zwischen Audiologen und Patienten selten erfolgreich verläuft. Ein Hauptproblem liegt darin, die 'objektive' Hördiagnose, (erstellt durch ein Audiogramm) in Zusammenhang zu bringen mit den 'subjektiven' Hörbeschreibungen des Patienten. Da der...... Audiologe sowohl auf die objektive als auch auf die subjektive Darstellung angewiesen ist, widmet sich diese Studie anhand von authentischen Videoaufnahmen diesen Diskrepanzen. Als methodischer Rahmen für die Anwendung der Ergebnisse werden die Ansätze "User-Centred Design" und "Social Innovation...

  14. Es besteht eine Huhn-Ei-Problematik - Über den Kampf der mobilen Bezahllösungen Twint und Apple Pay

    OpenAIRE

    Trütsch, Tobias

    2016-01-01

    Viele Marktbeobachter treibt momentan die Frage um, welches der beiden mobilen Bezahllösungen Twint und Apple Pay in der Schweiz das Rennen machen wird. Viel entscheidender ist aber wohl eher die Frage, ob und wann sich diese Bezahllösungen durchsetzen. Denn Konsumenten in der Schweiz zahlen immer noch am liebsten mit Bargeld. Zu den mobilen Lösungen gibt es einige Barrieren: Erstens müssen Konsumenten die mobilen Lösungen kennen, dann adoptieren und die nötigen technischen Voraussetzungen – ...

  15. "Deutsche Kultur" und Werbung

    OpenAIRE

    Schug, Alexander

    2010-01-01

    Die Arbeit präsentiert die Geschichte der modernen Wirtschaftswerbung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und zeigt, dass Werbung trotz kultureller Barrieren die Alltagswelten der Deutschen kolonialisierte und Einfluss auf die „deutsche Kultur“ nahm. Die Arbeit zeigt, dass das Konstrukt der „deutschen Kultur“ nicht ausschließlich durch die bürgerliche Hochkultur definiert wurde, sondern zunehmend auch durch Einflüsse der Konsumkultur bestimmt war. Die Bilderwelten der Werbung prägten na...

  16. Die Rolle von Charaktereigenschaften, Umwelt und dem Genpolymorphismus des Serotonintransporters bei der Entstehung on Major Depression

    OpenAIRE

    Schmid, Bianca

    2011-01-01

    1.1 Hintergrund und Ziele Weltweit sind derzeit 121 Millionen Menschen von Depressionen betroffen. Unter diesem Krankheitsbild versteht man einen Verlust von Interesse oder Freude, depressive Verstimmung, Müdigkeit und Energieverlust, verminderte Denk- und Entscheidungsfähigkeit, Unruhe oder Verlangsamung, aber auch körperliche Symptome wie Schlafstörungen oder Appetitverlust gehören dazu. Je nach Schwere und Ausprägungsgrad der Erkrankung sind die Betroffenen in ihrem Lebensalltag enorm beei...

  17. Analyse und Konstruktion blinder interaktiver Signaturen

    OpenAIRE

    Fremdt, Christine

    2005-01-01

    Eine der zentralen Errungenschaften der Public-Key-Kryptographie ist die Möglichkeit, digitale Signaturen zu realisieren. Diese werden heute einerseits als alleine stehendes Primitiv zur Authentifikation von Personen oder Nachrichten angewendet. Andererseits gibt es zahlreiche Vorschläge für komplexe kryptographische Anwendungen, wie z.B. elektronische Geldsysteme oder elektronische Wahlen, welche digitale Signaturen oder Varianten von digitalen Signaturen als Bausteine verwenden. Von besonde...

  18. Entwicklung und Anwendung von Methoden zur Bestimmung von Selen-Spezies in human-biologischem Material

    OpenAIRE

    Jäger, Thomas

    2014-01-01

    Selen ist essentieller Bestandteil von mehr als 25 physiologisch wichtigen menschlichen Enzymen. Der tägliche Bedarf wird überwiegend in Form von organischen Selenverbindungen wie Selenmethionin oder Selenocystein aus der Nahrung aufgenommen. Weitere Expositionswege sind die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln zur Selensupplementation sowie die inhalative oder dermale Aufnahme von in erster Linie anorganischen Selenverbindungen oder elementarem Selen an Arbeitsplätzen der Selen-verarbeiten...

  19. CO{sub 2}-effective protection against scaling in solar installations. Physical scale protection: mumbo-jumbo or reality? Experience gained in a research project; CO{sub 2}-Effizienter Kalkschutz bei Solaranlagen. Physikalischer Kalkschutz: Hokuspokus oder Realitaet? Erfahrungen aus einem Forschungsprojekt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frei, U.

    2000-07-01

    This paper takes a look at two methods used to prevent the scaling-up of flat-plate heat-exchangers often used in large solar installations. The mechanisms involved in the development of 'hardness' in water and the precipitation of scale are described and the problems caused by the latter are discussed. The first method for fighting scale discussed is the controlled addition of carbon dioxide to the water passing through the heat-exchanger. An example of the use of this method in a solar plant with 94 m{sup 2} of vacuum collectors and 17,000 litres of storage is given. The second method of reducing scaling discussed is the treatment of the water with electromagnetic fields. The various types of units available (permanent magnets, electrodes, AC-driven apparatus) are briefly described and compared. Work done and the results obtained in a research project using an AC-based system are described in detail.

  20. Method for the production of solid hydroxides contained in mineral oils, mineral oil-like materials or mineral oil-containing materials and uses of products thus obtained. Verfahren zur Herstellung von Mineraloele, mineraloelaehnliche Stoffe oder mineraloelhaltige Stoffe enthaltenden festen Hydroxiden sowie die Verwendung danach erhaltener Produkte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boelsing, F

    1975-07-29

    A method has been developed which permits mineral oils, mineral oil-like substances or mineral oil-containing substances (eg waste oil) to be separated in powder form, even when these substance are present in a continuous phase with water (for example, oil slurries). A compound (eg. line) which forms a hydroxide with water is added, the formed hydroxide then acts as carrier substance. Prerequisite for obtaining the end-product in powdered form is that the homogeneous mixing of the oil-containing substance and hydroxide-forming substance takes place at a faster rate than the necessary auxilliary reaction, namely hydroxide formation, and further that water in present in at least stoichiometric quantities. The powdered end-product finds numerous applications eg. road construction, soil conditioning and compacting, recultivation measures in cement manufacture, and others.

  1. The intestinal leiomyoblastoma and its classification as benign or malignant neoplasm; Report on a rare case of benign multiple leiomyosarcoma finally developing into a malignant tumour. Intestinales Leiomyoblastom - gutartig oder boesartig; Der seltene Fall eines gutartigen Leiomyoblastoms mit dreifacher Lokalisation und einer protrahierten malignen Entartung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beck, A. (Inst. fuer Roentgendiagnostik und Nuklearmedizin, Krankenanstalten Konstanz (Germany)); Lieke, M. (Abt. Roentgendiagnostik, Freiburg Univ. (Germany)); Mundinger, A. (Abt. Roentgendiagnostik, Freiburg Univ. (Germany)); Adler, H.P. (Pathologisches Inst., Freiburg Univ. (Germany))

    1993-04-01

    A symptom-causing duodenal stenosis diagnosed in a 47-year-old patient was found to be attributable to a malignant leiomyoblastoma. Ultrasonography, computerized tomography and MRI permitted a space-occupying process to be detected in the duodenum and a further tumour in the jejunum could be revealed by examinations of gastrointestinal transit. The presence of a total of three substantial tumours, one each in duodenum, jejunum and ileum, was however proven by angiography alone. (orig./MG)

  2. Computer programs for waste disposal; Rapid detection of damage or accidents and guides to the treatment of wastes, waste water and sewage sludges. Computerprogramme fuer die Entsorgung; Schnelles Erkennen von Schaeden oder Unfaellen und Wegweiser bei der Behandlung von Abfall, Abwasser und Klaerschlamm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jandel, A.S.

    1993-09-01

    Those responsible for the disposal of wastes often surrender to the numerous waste disposal laws and ordinances. Computer programs are useful tools which help to manage the required formalities. The present state of user programs is outlined. (orig./BBR)

  3. Design fault at more than 600,000 modules. Suncycle repairs defective Scheuten modules - at the expense of the customer or product liability; Designfehler an ueber 600.000 Modulen. Suncycle repariert mangelhafte Scheuten-Module - zu Lasten der Kunden oder der Produkthaftpflicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rutschmann, Ines

    2013-01-15

    In the last summer, a serial fault in the production of Scheuten modules came to be known. This serial fault already has caused a lot of fires. From the view of the successor company of the insolvent manufacturer, this could be a design fault: All connector boxes of the type Solexus had a contact problem sooner or later. The repair process of the service provider Suncycle GmbH (Hamburg, Federal Republic of Germany) shall be used to repair 644,575 modules. If a plant very flammable, the liability insurance of the producer has to pay for all costs.

  4. Theoretical and experimental investigations of on-board control of combustion air and/or fuel for emission reduction in internal combustion engines. Final report; Durchfuehrung theoretischer und experimenteller Untersuchungen zu den Moeglichkeiten der On-Board-Beeinflussung der Verbrennungsluftzusammensetzung und/oder des Kraftstoffs fuer Verbrennungsmotoren mit dem Ziel der Emissionsminderung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Velji, A.; Hofmann, U.

    2001-11-01

    Theoretical and experimental investigations were made in order to find the optimal composition of combustion air for simultaneous reduction of NOx and particulate emissions. The effect was found to be in the same order of magnitude as with exhaust recirculation. 'Optimized' air should have an oxygen content of more than 20 percent and a CO2 content of more than 10 percent, with nitrogen more or less accounting for the rest. [German] Ausgehend von der Abgasrueckfuehrung wurde in theoretischen und experimentellen Untersuchungen die optimale Zusammensetzung der Verbrennungsluft zur gleichzeitigen Reduktion der NO{sub x}- und Partikelemission ermittelt. Es konnte gezeigt werden, dass es mit dieser Verbrennungsluft moeglich ist, eine aehnlich hohe NO{sub x}-Reduktion wie bei der Abgasrueckfuehrung zu erzielen, ohne dass die Partikelemission drastisch ansteigt. Die 'optimale' Verbrennungsluft muss einen Sauerstoffgehalt groesser als 20% und einen CO{sub 2}-Gehalt groesser als 10% aufweisen. Der Rest besteht im Wesentlichen aus Stickstoff. (orig.)

  5. Process for the manufacture of a filter material for cleaning industrial or internal combustion engine exhaust gases and filter material manufactured according to the process. Verfahren zur Herstellung eines Filterstoffes zur Reinigung von industriellen oder Brennkraftmaschinen-Abgasen und ein hiernach hergestellter Filterstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bumbalek, A.

    1986-01-02

    This is a process for the manufacture of a filter material for cleaning industrial or internal combustion engine exhaust gases and filter material manufactured according to the process. The filter material is manufactured from the mineralized combustion product of peel of tropical fruits burnt at a temperature of 820/sup 0/C to 840/sup 0/C in an oxidising atmosphere excluding the production of carbon, particularly using banana skins and orange peels, which product is granulated with carrier materials or compressed.

  6. The nuclear detectives. The international atomic energy agency IAEA is supposed to trace countries that produce or disseminate nuclear materials for nuclear weapons. A team from Juelich is supporting the process; Die Nukleardetektive. Die internationale Atomenergie-Organisation IAEO soll Staaten aufspueren, die heimlich nukleares Material fuer Atomwaffen herstellen oder verbreiten. Ein Juelicher Team unterstuetzt sie dabei

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frick, Frank

    2015-07-01

    The Juelich Team is part of the International Standing Advisory Group on Safeguard Implementation that is supposed to find violations of the Non-Proliferation Treaty. Using wipe cloth in nuclear facilities it is possible to find uranium or plutonium containing particles. The study of the isotopic composition of uranium particles allows the identification of the uranium enrichment in the facility. In Juelich reference uranium particles with defined isotopic composition are produced for calibration purposes. The Juelich team supporting IAEA is also developing computer programs for the automatic processing of satellite data with respect to nuclear facilities.

  7. Climate protection by means of waste management or waste management by means of climate protection? About the financial sustainability of advanced waste management systems in developing countries, emerging countries and transformation countries; Klimaschutz durch Abfallwirtschaft oder Abfallwirtschaft durch Klimaschutz? Zur finanziellen Nachhaltigkeit fortschrittliche Abfallwirtschaftssysteme in Entwicklungs-, Schwellen- und Transformationslaendern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfaff-Simoneit, Wolfgang [KfW Entwicklungsbank, Frankfurt am Main (Germany); Nassour, Abdallah; Nelles, Michael [Rostock Univ. (Germany). Lehrstuhl Abfall- und Stoffstromwirtschaft; Fricke, Klaus [TU Braunschweig (Germany). Leichtweiss-Institut; Mutz, Dieter [GIZ, Indo-German Environment Partnership (IGEP) Programme, New Delhi (India)

    2012-09-15

    Almost all projects in solid waste management (SWM) implemented in developing, emerging and transition countries (DETC) envisage the disposal of residual waste on a landfill. In view of the increasing shortage of resources and climate change leading environmental experts recommend the implementation of advanced solid waste management (SWM) systems even in DETC. In doing this these countries could lower their national greenhouse gas balance by 10-15 %. The provision of low-interest credits or even grants alone can not secure financial sustainability of advanced SWM systems in DETC. SWM systems require steady and reliable revenues to cover the operating cost. Levying user fees faces serious restrictions in DETC. Financial compensations for the greenhouse gas reduction effects of advanced SWM systems could - depending on type of SWM concept and frame conditions - could cover between 30 % and 50 % of the total cost. The appropriate remuneration of these greenhouse gas reduction efforts turns out as the crucial question for guaranteeing financial sustainability of advanced SWM in DETC. To the extent industrialized countries meet their commitments given in the Framework Convention on Climate Change, the Kyoto-Protocol and other international agreements on climate change, DETC with a GDP of about more than 2.000 EUR per cap and year could afford advanced SWM systems. Besides that DETC have to be supported in a holistic approach with technology transfer, capacity building and the development of conducive framework conditions in order to develop their own technological competence in the long run.

  8. Kurokawa's secret. Or: Why you need lemonade to feed more than 10 kW of solar power into the public grid; Kurokawas Geheimnis. Oder: Warum man in Japan Brause braucht, um mehr als zehn Kilowatt Solarstrom ans Netz zu bringen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krause, Matthias B.

    2011-05-15

    Japan was among the first countries to think about solar power in gigawatt dimensions, but then the country opted increasingly for nuclear power. Now, after the earthquake and tsunami in March and with the ongoing nuclear catastrophe, there appears to be a renaissance of renewable energy sources and especially photovoltaic conversion. To make it happen, the government must take steps and permit competition in the energy market.

  9. Three ways to storage solution. ''Lead or Lithium?''. This is not the only basic issue in a storage system; Drei Wege zur Speicherloesung. ''Blei oder Lithium?'' Dies ist nicht die einzige Grundsatzfrage bei einem Speichersystem

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Welter, Philippe; Siemer, Jochen

    2013-06-15

    The number of solar power storage systems offered is now in the hundreds, if one includes all possible product combinations. We show in the following pages a selection of examples of typical solutions, which are by the KfW program ''Renewable Energy - Storage'' eligible''. With various modifications, they can be divided into three groups: battery inverter with built-in storage, external storage on the DC side of the PV system and stand-alone systems on AC power. [German] Die Zahl der angebotenen Solarstromspeichersysteme geht mittlerweile in die Hunderte, wenn man alle moeglichen Produktkombinationen einbezieht. Wir zeigen auf den folgenden Seiten eine exemplarische Auswahl an typischen Loesungen, die mittels KfW-Programm ''Erneuerbare Energien - Speicher'' foerderfaehig sind. Mit diversen Modifikationen lassen sie sich in drei Gruppen einteilen: Akkuwechselrichter mit integriertem Speicher, externe Speicher an der Gleichstromseite der Photovoltaikanlage und Stand-alone-Systeme am Wechselstromnetz.

  10. HIT-Sanyo: Revolutionary technology, what is the truth and what a hoax? New technology from Japan tested in Germany; ''Sanyo-HIT: Revolutionaere Technik oder mehr Schein als Sein?''. Neue Technik aus Japan in Deutschland erprobt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rust, T. [Atmosphaere GmbH, Laatzen (Germany); Kohake, D. [Fachhochschule Gelsenkirchen (Germany). Fachbereich Elektrotechnik; Rossner, M. [Fachhochschule Coburg (Germany). Fachbereich Elektrotechnik und Informatik

    2004-07-01

    The new modules from Japanese manufacturer Sanyo with the HIT-Technology are supposed to have the worlds best efficiency. In addition the manufacturer claims that by the HIT-Technology the modules supply more energy output compared to conventional crystalline solar modules. This article tries to prove these statements by outdoor investigation. Measurements of one grid connected system, which contains Sanyo, Kyocera and Ersol modules, show that Sanyo modules have at least 7% more energy output than the other modules. DC-measurements at Sanyo and BP modules even prove that due to the low temperature coefficient the Sanyo modules cope better with high cell temperatures compared to the BP ones. In addition the inspection sheets given by Sanyo seem to contain lower power data than determined in field measurements which may be caused by the different spectral consistence of the test light in Japan. The data collected during the second half of 2003 reveals that systems with Sanyo modules can provide 7% and more plus of energy output than systems with other well-known modules. Nevertheless it will be interesting to gather long time data of plants with Sanyo modules in order to achieve a statement of how the energy output evolves during the period of at least one year. (orig.)

  11. Electricity imports from outside the Community in the EC Internal Market in electricity. Commercial policy of the EC, a subject matter of the EU internal electricity market Directive, or within national law-making competence of the EU member states?; Stromimporte aus Drittstaaten im EG-Binnenmarkt fuer Energie. Handelspolitik der EG, Gegenstand der Binnenmarkt-Richtlinien oder eigene Regelungszustaendigkeit der Mitgliedstaaten?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gundel, J. [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Voelkerrecht, Euoparecht und Auslaendisches Oeffentliches Recht

    2000-07-01

    The author analyses in great depth the applicable laws and regulations as well as the Treaty of Rome in connection with the question of whether the implementation of the EU IEM Directive and the deregulation of electricity markets of EU member states really weakened the legal position of EC member states vis a vis non-member states to the extent that Community members have no means to defend themselves against dumping practices of electricity traders from outside the Community. The concluding statement of the legal analysis is that the EC member states do have the right to use the legal provisions governing competitive electricity trade inside the Community as well in dealing with traders from outside the Community. (orig./CB) [German] Der Beitrag untersucht die Frage, ob die Herstellung des Binnenmarkts fuer Elektrizitaet tatsaechlich dazu gefuehrt hat, dass Importeure aus Drittstaaten von den Mitgliedstaaten der Gemeinschaft in keiner Weise mehr beschraenkt werden koennen. Eine genauere Untersuchung der einschlaegigen Bestimmungen des EGV und des Sekundaerrechts ergibt ein differenziertes Bild; in jedem Fall sind die Mitgliedstaaten berechtigt, Beschraenkungen, die die Binnenmarkt-Richtlinien im Verhaeltnis zwischen den Mitgliedstaaten zulassen, auch im Verhaeltnis zu Drittstaaten anzuwenden. (orig./CB)

  12. Investigation of possible primary energy conservation using different coupling scenarios of mechanical ventilation systems with heat recovery on processes of space - and service water heating.; Untersuchung der erzielbaren Primaerenergieeinsparung bei unterschiedlichen Kopplungsvarianten mechanischer Lueftungsanlagen mit Waermerueckgewinnung an Verfahren zur Heizenergiebereitstellung und/oder Brauchwassererwaermung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steimle, F.; Bruckmann, O.

    2001-07-01

    The criteria for acceptance testing of ventilation systems with integrated heat recovery were specified by the Deutsches Institut fuer Bautechnik (DIBt), Berlin, for systems for heat supply to the fresh air stream (air-to-air systems). This includes requirements on the test facilities of the technical inspection services, e.g. test stand layout and measuring systems to ensure a standard accuracy. The contribution describes these requirements for the example of the test facility of the Institute of Applied Thermodynamics and Air Conditioning Engineering at Essen University. (orig.) [German] Die Pruefkriterien fuer Zulassungspruefungen von Wohnungslueftungsgeraeten mit Waermerueckgewinnung wurden, zumindest sofern es Geraete zur Waermeuebertragung an den Zuluftstrom betrifft (Luft/Luft-Technik), vom Deutschen Institut fuer Bautechnik (DIBt) in Berlin verbindlich festgelegt. Hiermit verbunden sind nicht zuletzt die Anforderungen an die Versuchsstaende der Pruefstellen zur Durchfuehrung dieser Zulassungspruefungen hinsichtlich des Aufbaus und der einzusetzenden Messtechnik, bzw. der zu erzielenden Messgenauigkeit. Der vorliegende Artikel beschreibt diese Anforderungen am Beispiel des Pruefstandes des Instituts fuer Angewandte Thermodynamik und Klimatechnik an der Universitaet Essen. (orig.)

  13. Combined Therapy of Septicemia with Ofloxacin and/or Synthetic Trehalose Dicorynomycolate (S-TDCM) in Irradiated and Wounded Mice (Die Kombinierte Therapie der Septikaemie mit Ofloxacin und/oder Synthetischem Trehalose- Dicorynomycolat (S-TDCM) bei Bestrahlten und Verwundeten Maeusen)

    Science.gov (United States)

    1989-01-01

    ceptibility to bacterial infection from either endogenous or exogenous origin. Treatment with ofloxacin or synthetic trehalose dicorynemycolate (S...sterile. pyrogen -free water and was in- C3H-l :fN female mice (8 - 12 weeks) were jected into mice (0.l1 ml’mouse. s.c.) at adose or given a whole

  14. Aufklärungspflichten über Innenprovisionen, Kick-backs und Retrozessionen bei der Kapitalanlage

    OpenAIRE

    Decker, Leo

    2008-01-01

    Gegenstand der Arbeit Das Phänomen der Innenprovisionen - auch Kick-backs, Rückvergütungen oder Retrozessionen genannt - ist im Bereich der Kapitalanlage weit verbreitet. Dabei erhält z.B. der Vermittler eines Anlageproduktes oder ein Vermögensverwalter vom Anlageanbieter bzw. einem sonstigen Dritten eine Provision für die Vermittlung bzw. das Erwerben oder "Halten" eines bestimmten Produktes. Der Anleger, welcher den Vermittler oder Vermögensverwalter beauftragt hat, ist sich herkömmlich...

  15. Hassrede und Katzenbilder : Wie können im globalen Netz nationale Gesetze respektiert werden?

    OpenAIRE

    Kettemann, Matthias C.

    2017-01-01

    Der Zugang zum Internet ist die Voraussetzung, um online aktiv zu sein, zu kommunizieren oder einzukaufen. Zugang allein reicht aber nicht: Erst sogenannte Internet-Intermediäre (oder Internet-Inhalt-Vermittler) wie Google, Facebook oder Amazon ermöglichen es, das Internet zu nutzen, um über Social Media zu kommunizieren, auf Musik, Filme und Texte zuzugreifen oder überhaupt erst via Suchmaschine passende Online-Angebote ausfindig zu machen. Intermediäre verbinden Nutzer mit dem Internet, sie...

  16. [Thiele, C. Minderheitenschutz in Estland : werden die Rechtsnormen der politischen Wirklichkeit gerecht?] / Г. Андреева

    Index Scriptorium Estoniae

    Андреева, Г. Н.

    2002-01-01

    Tutv. art.: Thiele, Carmen. Minderheitenschutz in Estland : werden die Rechtsnormen der politischen Wirklichkeit gerecht? // Moderner Minderheitenschutz : rechtliche oder politische Absicherung? Bonn, 1998, lk. 185-194

  17. Die Milch kommt aus dem Supermarkt? Ein ungewöhnliches Medienpaket zum Thema Milch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerda Berthold

    2011-09-01

    Full Text Available Dass Kühe nicht lila sind, dürfte sich bei den meisten Kindern schon herumgesprochen haben. Fragt man jedoch, woher wohl Milch, Kakao oder andere Milchprodukte kommen, erntet man als Antwort oft nur verständnislose Blicke, Achselzucken oder bestenfalls den Namen einer Supermarktkette.

  18. Verbindungsprogrammierte Steuerung

    Science.gov (United States)

    Linke, Petra

    Verbindungsprogrammierte Steuerungen werden eingesetzt, wenn die Anzahl der Verknüpfungsfunktionen gering ist oder spezifische Funktionen es erfordern. Nachteilig gegenüber Speicherprogrammierbaren Steuerungen sind die geringere Flexibilität, ein geringerer Funktionsumfang und die Tatsache, dass sich analoge oder digitale Daten praktisch nicht verarbeiten lassen.

  19. Scribus – Open Source Desktop Publishing

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christoph Kaindel

    2010-12-01

    Full Text Available Professionelle Layout-Programme wie Quark XPress oder Adobe InDesign sind unerschwinglich teuer und daher im privaten oder Schulbereich kaum legal verfügbar. Das Open Source Programm Scribus stellt hier eine brauchbare Alternative dar.

  20. Increasing Pragmatic Awareness: Die Vagheit der Sprache "und so"

    Science.gov (United States)

    Overstreet, Maryann; Tran, Jennie; Zietze, Sylvia

    2006-01-01

    This article presents a description of some pragmatic expressions ("oder so," "und so," "oder wie") rarely found in textbooks, but common in everyday conversation. Though often treated as vague or superfluous, these expressions perform important functions in interpersonal communication. Focusing on these easily identifiable phrases can help…

  1. Gute Inhalte produzieren und Rahmen schaffen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pogner, Karl-Heinz

    2004-01-01

    für den Dialog genutzt werden. Bei der Nutzung digita-ler Kommunikationsformen dominiert die E-Mail. Andere Medien wie Homepages oder TV/Film werden, je nachdem, ob sie der internen oder der externen Kommunikation dienen, als unterschied-lich bedeutsam gewertet. Bei den Mitarbeiterqualifikationen...

  2. Scham im Kino : Kleine Phänomenologie eines peinlichen Gefühls

    NARCIS (Netherlands)

    Hanich, Julian

    Wer ans Kino denkt, denkt nicht an Scham. Die Emotionsmaschine „Kino“ rührt das Publikum zu Tränen, versetzt es in Angst und Schrecken oder zwingt es zum Lachen. Zuschauer reagieren wütend, erfreut, angeekelt, sie staunen und bewundern. Vielleicht sind sie sogar heimlich in Cary Grant oder Claudia

  3. Die Verschränkung von Arbeitskultur, beruflichem Erfolg und Geschlecht in technik- und naturwissenschaftlichen Berufen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Inken Lind

    2007-11-01

    Full Text Available In dem Band geht die Autorin Dr. Yvonne Haffner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Universität Darmstadt, den strukturellen Barrieren für eine gleichberechtigte Karriere von Frauen und Männern im Beruf nach. Dabei werden vor allem gängige Leistungskriterien in den Blick genommen und die verbreitete Vorstellung von der auf individuellen Leistungen beruhenden Karriere hinterfragt. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass karriererelevante Anforderungen nur in relativ geringem Maße an objektivierbare Leistungskriterien gebunden sind und impliziten, wenig objektivierbaren Kriterien eine besondere Bedeutung für den Karriereverlauf zukommt. Diese impliziten Kriterien beziehen sich auf die moderne Arbeitskultur mit ihrem hohen Verfügbarkeitsanspruch, der sich wiederum geschlechtsspezifisch unterschiedlich auswirkt.

  4. Life cycle assessment of alternative sewage sludge disposal methods; Oekobilanz von Klaerschlammentsorgungsalternativen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fehrenbach, H. [Institut fuer Energie- und Umweltforschung (ifeu), Heidelberg (Germany)

    1994-10-01

    At present there are three principal options for sewage sludge disposal in use or under discussion: agricultural utilisation - landfilling - cold pretreatment prior to disposal or utilisation (e.g., composting or fermentation) - thermal pretreatment prior to disposal or utilisation (e.g., monocombustion, co-combustion, pyrolysis, gasification). 10% of sewage sludge is currently combusted, 60% is landfilled, and 30% is used for agriculture. The ifeu Institute has carried out several studies which examine and compare the environmental impact of sewage sludge disposal options. [Deutsch] Zur Entsorgung bzw. Verwertung von Klaerschlamm stehen derzeit drei grundsaetzliche Optionen in Anwendung oder werden diskutiert: - Landwirtschaftliche Verwertung - Deponierung - kalte Vorbehandlung vor Deponierung oder Verwertung (z.B. Kompostierung oder Vergaerung) - thermische Vorbehandlung vorn Deponierung oder Verwertung (z.B. Mono- oder Mitverbrennung, Pyrolyse, Vergasung). Verbrannt werden gegenwaertig etwa 10%, 60% deponiert und 30% landwirschaftlich verwertet. Das ifeu-Institut hat in verschiedenen Arbeiten die Umweltauswirkungen von Klaerschlammentsorgungsoptionen untersucht und gegenuebergestellt. (orig./SR)

  5. ZB MED ohne Zukunft! Oder doch: Zukunft für ZB MED? Pressemeldungen, Stellungnahmen und Webaktivitäten im Zusammenhang mit der Empfehlung des Senats der Leibniz-Gemeinschaft vom 17. März 2016 für die Beendigung der gemeinsamen Förderung von Bund und Ländern für die Deutsche Zentralbibliothek für Medizin – Leibniz-Informationszentrum Lebenswissenschaften

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bauer, Bruno

    2016-09-01

    Full Text Available In its statement of March 17, 2016 Leibnitz Association’s senate recommends to stop the co-funding of ZB MED – Leibniz Information Centre for Life Sciences. Immediately after this announcement public incitements endorsing the persistence of ZB MED were published by medical institutions and libraries. Also on the internet initiatives were taken especially by the action group #keepzbmed whose petition was signed by 9,607 people. The controversy also reached the German Bundestag.

  6. Illicit operation of industrial plant subject to licensing, or of other installations within the purview of the German Federal Emission Control Act (BImSchG), which have been shut down for protection against hazards (section 327, subsection 2, No. 1 Penal Code (StGB)); Das unerlaubte Betreiben von genehmigungsbeduerftigen Anlagen oder sonstigen Anlagen im Sinne des Bundes-Immissionsschutzgesetzes, deren Betrieb zum Schutz vor Gefahren untersagt worden ist (Paragraph 327 Abs.2 Nr.1 StGB)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ocker, A.

    1995-12-31

    The 18th act of 28 March 1980 for amendment of the German Criminal Code (StGB) incorporated the provisions governing the criminal offence of illicit operation of installations subject to licensing into the StGB. These provisions have until then been forming part of the BImSchG (Federal Act on Emission Control). The study in hand presents a discussion of section 327, subsection 2, No. 1 StGB, because this provision represents a fundamental type of an administration accessory criminal offence and thus is suitable to be taken as a basis for an analysis of the scope of problems covered by the StGB, but having an effect on and being interlaced with offences governed by other acts and legal provisions. The study addresses inter alia items such as the object of legal protection defined by this section of the StGB, the provisions defining the licensability of a non-licensed installation in operation, and the consequences of defective decisions under administrative law on the applicability of criminal law provisions. The specific aspects of section 327 StGB, which are of a dominantly administrative nature, are discussed, in particular those referring to the definition of the term ``industrial installation`` as defined by the BImSchG. [Deutsch] Durch das 18. Strafrechtsaenderungsgesetz vom 28.3.1980 wurde der Straftatbestand des unerlaubten Betreibens von Anlagen, die einer Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz beduerfen, aus dem BImSchG in das Kernstrafrecht ueberfuehrt. Die vorliegende Untersuchung versucht eine eingehendere Auseinandersetzung mit Para. 327 Abs. 2 Nr. 1 StGB, weil diese Vorschrift als ein Grundtypus der verwaltungsakzessorischen Straftatbestaende die Gelegenheiit zur vertieften Diskussion von umfassenderen strafrechtlichen Problemkreisen gibt. Angesprochen sind insoweit vor allem die Frage des geschuetzten Rechtsgutes der Norm, der Behandlung der materiellen Genehmigungsfaehigkeit eines ungenehmigten Anlagenbetriebs sowie der Auswirkungen von verwaltungsrechtlichen Fehlern auf das Strafrecht. Daneben werden die spezifischen Problempunkte des Para. 327 Abs. 2 Nr. 1 StGB beachtet, die eine starke verwaltungsrechtliche Auspraegung aufweisen. Hervorzuheben sind hier insbesondere die Ausfuehrungen zum Anlagenbegriff i.S.d. BImSchG. (orig./HSCH)

  7. カフカの動物たち「ある犬の研究」、「歌手ヨゼフィーネもしくはネズミ族」における音楽と身体言語

    OpenAIRE

    三根, 靖久

    2009-01-01

    Dieser Aufsatz behandelt, wie der oder die Held(in) zweier Texte Kafkas über Tiere, sc. „Forschungen eines Hundes“(1922) und „Josefine, die Sängerin oder Das Volk der Mäuse“(1924) Musik empfindet oder ausdrückt, und wie Körper resp. Körperlichkeit als Medium solcher Musik dargestellt werden. Dabei wird auch betont, dass in diesen Texten die Körpersprache eine wichtige Rolle spielt.//„Forschungen eines Hundes“//Der Erzählerhund, der seinem bisherigen Leben nachforscht, führt zwei Musikerfahrun...

  8. Neue Methoden für die Optimierung verfahrenstechnischer Prozesse

    OpenAIRE

    Hokenmaier, Stephania

    2013-01-01

    Die Verfahrenstechnik beschäftigt sich mit der Trennung, Umwandlung oder Verflüssigung chemischer Stoffe, wie zum Beispiel die Zerlegung von Luft in ihre Hauptbestandteile Sauerstoff, Stickstoff und Argon oder die Reinigung und Verflüssigung von Erdgas. Mit Hilfe von Prozesssimulatoren können verfahrenstechnische Anlagen, oder Teile davon, modelliert, simuliert und anschließend optimiert werden. Die Engineering Division der Linde AG, eines der weltweit führenden Unternehmen für die Planung...

  9. Enterprise Social Networks

    DEFF Research Database (Denmark)

    Winkler, Till J.; Trier, Matthias

    2017-01-01

    Enterprise Social Networks (ESNs), d. h. Informationssysteme, die die Vernetzung von Mitarbeitern in Unternehmen fördern sollen, sind in verschiedenen Varianten und unter verschiedenen Bezeichnungen (etwa Enterprise Social Media, Corporate Social Software, Social Business oder Enterprise 2...

  10. De ethiek en het probleem van het booze. Een studie naar aanleiding van de ethische en godsdienstphilosophische geschriften van Immanuel Kant

    NARCIS (Netherlands)

    Rasker, Albert Jan

    1935-01-01

    Kap. 1. Kurzgefaszte Interpretation der "transzendentalen Deduktion" in Kants "Kritik der reinen Vernunft", als Rechtfertigung der Erfahrnng durch den "obersten Grundsatz" oder die Idee der Wahrheit. Es ist nicht ausgeschlossen, dasz in der Erfahrung "fremde" Wahrheit anzutreffen ist, welche sich

  11. Neuro-Enhancement — klinische, soziale und ethische Dimensionen: Kognitive Leistungssteigerung in Kindheit und Jugend

    NARCIS (Netherlands)

    Nagel, S.K.; Nagel, Saskia Kathi

    2015-01-01

    Der als Neuro-Enhancement bezeichnete Einsatz meist verschreibungspflichtiger Medikamente oder Technologien zur Steigerung kognitiver Leistungen und Verbesserung affektiver Zustände bei Gesunden findet in den letzten Jahren vermehrt Anwendung. Skeptiker befürchten allerdings eine zunehmende

  12. 25 Jahre - Institut fuer Geodaesie, Teil 2: Forschungsarbeiten und Veroeffentlichungen (25 Years - Institute of Geodesy, Part 2: Research Areas and Publications)

    Science.gov (United States)

    2000-01-01

    Messungen mit Nivellements, Zenitdistanzmessungen oder astrono - mischen Azimut, Ulngen- und Breitenbestimmiungen liefert Informationen Ober die geometri...Using Geometric Hilfe des GPS in Ruanda. In: Institut ffir Geod1.sie Levelling, Trigonometric Heighting and Astrono - (Hrsg.): Das Global Positioning

  13. Flora Livonica : kalender 2008 = Calendar 2008 / Tallinna Ülikool, Akadeemiline Raamatukogu ; tekst Katrin Kaugver ; tõlkinud Kristi Rae, Katrin Kaugver

    Index Scriptorium Estoniae

    2007-01-01

    Kalendri illustratsioonid pärinevad raamatust: Drümpelmann, Ernst Wilhelm. Flora Livonica, oder: Abbildung und Beschreibung der in Livland wildwachsenden Pflanzen, bearbeitet in Verbindung mit einigen Freunden der vaterländischen Naturkunde. Riga, 1810

  14. Force Protection Common Operational Picture/Common Tactical Picture

    National Research Council Canada - National Science Library

    Peter, Russell

    1998-01-01

    ... has taken an integrated approach to Force Protection. There is a recognition that Force Protection is not a Security Police operation; but is a Security Force oDeration. This exemplifies a mindset change and a movement away from pure.

  15. Induction of morphological aberrations by enzyme inhibition in Drosophila melanogaster

    NARCIS (Netherlands)

    Bos, M.; Scharloo, W.; Bijlsma, R.; de Boer, I.M.; den Hollander, J.

    1969-01-01

    Zusatz zum Futter vonDrosophila melanogaster von 5-Fluoro-2-deoxyuridin oder Aminopterin induziert überzählige Skutellar- und Dorsozentralborsten sowie gekerbte Flügel. Diese Modifikationen wurden als Konsequenz von Enzymhemmung interpretiert.

  16. Die Region braucht die Kultur - die Kultur braucht die Region

    OpenAIRE

    Klemm, Ulrich

    1995-01-01

    Die Region braucht die Kultur - die Kultur braucht die Region. - In: Region in Aktion - oder: Region im Abseits? - Boxberg-Wölchingen : Eigenständige Regionalentwicklung Baden-Württemberg, 1995. - S. 25 f.

  17. Velké přeshraniční povodně na Odře

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Ondráček, Stanislav; Munzar, Jan

    2013-01-01

    Roč. 22, č. 5 (2013), s. 10-11 ISSN 1210-3004 Institutional support: RVO:68145535 Keywords : Oder River * historical floods * 19th and 20th centuries Subject RIV: AB - History http:// geography .cz/geograficke-rozhledy/

  18. Erste Ergebnisse der "Early Prostate Cancer" Programm Studie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rauchenwald M

    2001-01-01

    Full Text Available Einleitung: Da es nach Standardtherapie eines lokalisierten oder lokal fortgeschrittenen Prostatakarzinoms häufig zu einem Fortschreiten der Erkrankung kommt, erscheint in Anlehnung an die Antiöstrogentherapie beim Mammakarzinom eine frühzeitige antiandrogene Therapie sinnvoll, um Rezidivrate und Mortalität zu senken. Patienten & Methoden: In einer multizentrischen prospektiv randomisierten placebokontrollierten Doppelblindstudie wurden weltweit 8113 Patienten mit nicht metastasiertem Prostatakarzinom nach Standardtherapie (radikale Prostatektomie, Radiotherapie oder Watchful Waiting mit dem nicht steroidalen Antiandrogen Bicalutamid 150 mg oder Placebo einmal täglich behandelt. Eine Krankheitsprogression wurde durch eine Knochenszintigraphie, CT, MRI, Ultraschall oder durch Biopsie bestätigt, der Tod eines Patienten wurde unabhängig von der jeweiligen Ursache ebenfalls als Progression gewertet. Ergebnisse: Nach einer medianen Beobachtungsdauer von 3 Jahren zeigte sich in der Bicalutamid-Gruppe ein um 42 % signifikant reduziertes Progressionsrisiko im Vergleich zu Placebo. Zu diesem Zeitpunkt fand sich bei 11 % aller Patienten ein Krankheitsprogress. Diese positive Wirkung wurde unabhängig vom zu Grunde liegenden Tumorstadium und der vorhergehenden Therapie beobachtet. Das Auftreten von Knochenmetastasen war in der Bicalutamid-Gruppe um 33 % vermindert, das Risiko einer PSA-Progression um 59 %. Die häufigsten Nebenwirkungen dieser antiandrogenen Therapie waren das Auftreten einer Gynäkomastie und/oder von Brustschmerzen bei insgesamt 86 % der Patienten. Aufgrund der kurzen Beobachtungszeit sind die Überlebensdaten noch nicht aussagekräftig, da erst 6 % aller Patienten verstorben sind, am Prostatakarzinom selbst sogar erst knapp 2 %. Schlußfolgerung: Bicalutamid 150 mg einmal täglich als Soforttherapie, entweder als Mono- oder als adjuvante Therapie zur Standardtherapie mit kurativer Intention, vermindert das Progressionsrisiko bei

  19. Laser mit instabilem Resonator fuer ringfoermige aktive Medien

    OpenAIRE

    Jarosch, U.K.; Habich, U.; Plum, H.D.

    1996-01-01

    Beschrieben werden Laser mit instabilen Resonatoren, die ringfoermige Medien effektiv ausnutzen, unabhaengig davon, ob es sich um feste, fluessige oder gasfoermige Medien handelt. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass die Auskopplung des Strahles (5.1) eines Ringresonators entlang eines Spaltes oder eines Kreisringes ueber dem gesamten Umfang vorgesehen ist, wobei der Laserresonator durch Ringspiegel (1,2) mit torusfoermiger Spiegelflaeche gebildet und von den Waenden des Ringspaltes ...

  20. Spontanes Liquorunterdrucksyndrom - Übersicht und Fallpräsentation anhand von fünf Patienten

    OpenAIRE

    Richter S; Riedl M; Mickocki J; Parigger S; Hartmann W; Brücke T

    2006-01-01

    Das spontane Liquorunterdrucksyndrom (SLUDS) wurde erstmals 1938 beschrieben: Leitsymptom ist ein lageabhängiger, orthostatischer Kopfschmerz, der durch aufrechte Position provoziert wird. Ursächlich besteht ein vermindertes Liquorvolumen mit absolut oder relativ vermindertem Liquordruck, bei vorwiegend zervikalen oder zervikothorakalen Liquorleckagen. Diagnostisch stehen MRT mit Gadoliniumgabe und die Liquorszintigraphie zur Verfügung. Die Therapie der Wahl ist ausreichende Flüssigkeitszu...

  1. Detektion bakterieller Multiresistenzen: Etablierung molekularer Testsysteme für patientennahe Screening-Verfahren

    OpenAIRE

    Kautz, Christian

    2017-01-01

    Multiresistente Erreger (MRE), wie der Methicillin-resistente Staphylococcus aureus, Vancomycin-resistente Enterokokken und multiresistente gramnegative Bakterien, die β Lactamasen mit erweitertem Wirkspektrum produzieren und/oder Carbapenem resistent sind, verursachen immer häufiger nosokomiale Infektionen. Diese sind schwer zu behandeln und gehen mit einer höheren Morbidität und Mortalität einher. Da besiedelte oder infizierte Patienten ein Reservoir und Vehikel für die Verbreitung von MRE ...

  2. Sie lebt! Zur Verbraucherforschung im deutschsprachigen Raum

    DEFF Research Database (Denmark)

    Oehler, Andreas; Reisch, Lucia

    2012-01-01

    jeweils eine existierende Aktivität; eine deutliche Lücke, die es zu schließen gilt (Wachstumsfelder der Verbraucherforschung). Zur Finanzierung der Verbraucherforschung ergibt sich der deutliche Befund, dass mit weitem Abstand die „Bordmittel“ der jeweiligen Professur bzw. des jeweiligen Lehrstuhls als...... oder des BMELV darauf hindeuten, dass die Verbraucherforschung zunehmend als wichtiges Element oder gar als Voraussetzung für eine fundierte moderne Verbraucherpolitik gesehen wird....

  3. Praktische Festigkeitsberechnungen im Maschinenbau

    Science.gov (United States)

    Böge, Gert; Böge, Wolfgang

    Ziel aller Festigkeitsberechnungen ist die Ermittlung der vorhandenen Spannung und der Nachweis, dass ein konstruiertes Bauteil mit Sicherheit "hält". Seine geforderte oder erwartete Tragfähigkeit muss unter allen denkbaren Umständen gewährleistet sein, es darf z. B. auch bei Dauerbelastung in der vorgeschriebenen Lebensdauer nicht brechen oder seine Form bleibend so verändern, dass es seine Funktion nicht mehr ausreichend erfüllt.

  4. Einleitung: Handhabung verbaler Daten in der Sozialforschung

    OpenAIRE

    Hoffmeyer-Zlotnik, Jürgen H. P.

    1992-01-01

    "Die Wahl quantitativer oder qualitativer Verfahren der Datenerhebung ist nicht alternativ möglich, da die Methodenwahl immer von Forschungsziel und Forschungsfrage abhängig ist. Eine die Genauigkeit von Wirkungszusammenhängen, hypothesengeleitet, überprüfende Forschung setzt ein quantitatives Verfahren voraus; sollen aber begründete Vermutungen über Regelhaftigkeiten in einzelnen Bereichen oder Feldern der sozialen Wirklichkeit gewonnen werden, so setzt dieses ein qualitatives Verfahren (in ...

  5. Untersuchung der Di-(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP)-Belastung der Allgemeinbevölkerung – Durchführung eines Human-Biomonitorings

    OpenAIRE

    Koch, Holger Martin

    2007-01-01

    i-(2-ethylhexyl)phthalat (DEHP) ist einer der bedeutendsten Weichmacher für PVC-Polymere mit Produktionszahlen im Bereich um 1 Million Tonnen pro Jahr weltweit. Als sog. äußerer Weichmacher ist DEHP nicht kovalent an den Kunststoff gebunden und blutet so mehr oder weniger schnell aus diesem aus und kann so die Umwelt, Nahrungsmittel oder den Menschen belasten. DEHP steht unter dringendem Verdacht, als Endokriner Disruptor/Modulator ins menschliche Hormonsystem einzugreifen und so eine Vielzah...

  6. Aktive Steuerung des Transmissionsverhaltens stochastischer Störquellen durch flächige Leichtbaustrukturen [Active feedforward control of the transmission of stochastic disturbances through lightweight panel structures

    OpenAIRE

    Misol, Malte

    2014-01-01

    Leichtbaustrukturen weisen eine geringe Schalldämmung bei tiefen Frequenzen auf. Ihr Einsatz bei Gebäuden, Fahr- oder Flugzeugen ist daher mit negativen Auswirkungen auf die Innenraumakustik verbunden. Adaptronische Maßnahmen, wie die aktive Struktur-Akustik-Regelung (ASAC), können passive Maßnahmen der Schalldämmung flankieren oder ersetzen. Gegenstand dieser Arbeit ist die Beeinflussung der Transmission stochastischer Störquellen durch ein- und doppelwandige Leichtbaustruktursysteme mithilf...

  7. Politik der Mikroentscheidungen: Edward Snowden, Netzneutralität und die Architekturen des Internets

    OpenAIRE

    Sprenger, Florian

    2015-01-01

    Ob beim Aufrufen einer Webseite, beim Versenden einer E-Mail oder beim Hochfrequenzhandel an der Börse: Auf ihrem Weg durch die Weiten digitaler Netze durchqueren Bits zahlreiche Knoten, an denen eine Reihe von Mikroentscheidungen getroffen werden. Diese Entscheidungen betreffen den besten Pfad zum Ziel, die Verarbeitungsgeschwindigkeit oder die Priorität zwischen den ankommenden Paketen. In ihrer vielschichtigen Gestalt bilden solche Mikroentscheidungen eine bislang nur marginal beachtete Di...

  8. Die Symmelie (Sirenomelie) bei Mensch und Tier : ein komplexes Fehlbildungs-Syndrom ; dargestellt an vier neuen Fällen unter Berücksichtigung der gesamten bisher bekannten Literatur

    OpenAIRE

    Plendl, Philipp Johannes

    2002-01-01

    Der Begriff Symmelie (Sirenomelie, Sympodie oder Meerjungfrauensyndrom) steht für eine Fehlbildung im Bereich des Beckens und der unteren Extremitäten, welche ganz oder teilweise miteinander verschmelzen. Diese seltene Missbildung tritt bei 1 von 100.000 Geburten in Erscheinung und sie ist in den meisten Fällen nicht mit dem Leben vereinbar. Das Synonym »Sirenomelie« findet seinen Ursprung bei den wohl bekannten Sirenen der griechischen Mythology. In dieser Arbeit werden vier bisher unver...

  9. Lexikon der bulgarischen Alltagsgesten

    OpenAIRE

    Kolarova, Zornitza

    2012-01-01

    Die vorliegende Dissertation untersucht die Alltagsgesten der Bulgaren. Das Lexikon der bulgarischen Alltagsgesten umfasst 56 Embleme, die derzeit in Bulgarien benutzt werden und die nicht weltweit und nicht in Nord-und Westeuropa verbreitet sind. Auch solche Gesten, die in Westeuropa bekannt sind, aber in Bulgarien einen oder mehrere morphologische oder semantische Unterschiede aufweisen, wurden in getrennten Einträgen beschrieben. Die Gesten werden in Gestenfamilien – einer Reihe ausdrucksv...

  10. Transplantate und Implantate im Mittelohrbereich - Teil 1 (Stand 2002)

    Science.gov (United States)

    Kempf, Hans-Georg; Lenarz, Thomas; Eckert, Karl-Ludwig

    In Deutschland leben ungefähr 12 Millionen Menschen, die an einer ein- oder beidseitigen Schwerhörigkeit leiden. Diese kann angeboren oder im Laufe des Lebens erworben sein. Klinisch und therapeutisch wichtig ist die Unterscheidung, ob die Ursache der Schwerhörigkeit im Bereich des Mittelohres, d. h. der Schallübertragung, oder im Bereich des Innenohres, der Hörnerven und der zentralen Hörbahnabschnitte, d. h. der Schallempfindung, liegt. 2,5 Millionen Schwerhörige haben dabei das Problem der Schallübertragung, d.h. die Störung liegt im Mittelohrbereich, und hier kann man in der Regel mit operativen, mikrochirurgisch durchgeführten Massnahmen helfen [1, 2]. Im Vordergrund steht als Ursache hier die chronische Mittelohrentzündung, die sich als Perforation des Trommelfells, als Defekt oder Unterbrechung der Gehörknöchelchen oder auch als Cholesteatom, einer sogenannte Knocheneiterung äussern kann [3]. Therapeutisch und damit als Prinzip der operativen Hörverbesserung steht primär der Verschluss des Trommelfells oder eine Rekonstruktion der Gehörknöchelchen an.

  11. Air quality annual report 1998; Lufthygienischer Jahresbericht 1998

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    The German Federal Emission Control Act (BImSchG) for protection against the harmful effects of air pollution, noise, vibrations and similar processes defines the legal instruments available to provide for air pollution monitoring and control. According to the legal provisions, responsibility for air pollution monitoring lies with the competent Land authorities, and monitoring activities are defined in terms of territory (areas subject to monitoring) and time periods as well as specific tasks for pollution measurement. The areas subject to monitoring are those with detected or expected air pollution very likely to cause harmful effects on the environment due to (1) frequency and prolongation of events, (2) pollutant concentrations, and (3) hazards emanating from synergistic action. (orig.) [German] Das Gesetz zum Schutz vor schaedlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geraeusche, Erschuetterungen und aehnliche Vorgaenge (Bundes-Immissionsschutzgesetz - BImSchG) enthaelt in Paragraph 44 das gesetzliche Instrumentarium zur Immissionsueberwachung. Demnach haben die nach Landesrecht zustaendigen Behoerden in den durch Rechtsverordnung festgesetzten Untersuchungsgebieten (frueher Belastungsgebiete) Art und Umfang bestimmter Luftverunreinigungen in einem bestimmten Zeitraum oder fortlaufend festzustellen. Gleiches gilt fuer Gebiete, in denen eine Ueberschreitung von Immissionswerten oder Immissionsleitwerten, die in zur Durchfuehrung dieses Gesetzes ergangenen Rechts- und allgemeinen Verwaltungsvorschriften zum Schutz vor Gesundheitsgefahren oder in bindenden Beschluessen der Europaeischen Gemeinschaften festgelegt sind, festgestellt wird oder zu erwarten sind. Untersuchungsgebiete sind Gebiete, in denen Luftverunreinigungen auftreten oder zu erwarten sind, die wegen - der Haeufigkeit und Dauer ihres Auftretens, - ihrer hohen Konzentrationen oder - der Gefahr des Zusammenwirkens verschiedener Luftverunreinigungen schaedliche Umwelteinwirkungen hervorrufen

  12. Evaluation of scenarios for energy systems. Potentials, limits and acceptance; Bewertung von Szenarien fuer Energiesysteme. Potenziale, Grenzen und Akzeptanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schubert, Daniel Kurt Josef

    2016-05-15

    Barrieren vorab in die Entscheidungsfindung einzubeziehen, damit Entscheidungen selbst nachhaltig Bestand haben. Dazu werden repraesentative Telefonbefragungen genutzt, mit denen einerseits die Praeferenzen der Bevoelkerung, andererseits die Grenzen der Akzeptanz in Form der Zahlungsbereitschaft ermittelt werden. Erst im Anschluss daran werden Szenariorechnungen durchgefuehrt, um energiepolitische Handlungsoptionen auch quantitativ bewerten zu koennen. Bei der anschliessenden Gegenueberstellung von gesellschaftlichen Barrieren und Modellergebnissen werden jedoch auch die Grenzen dieses Ansatzes vor Augen gefuehrt: So kann eine aus Bevoelkerungsperspektive erwuenschte Handlungsoption (hier der Braunkohleausstieg) auch an politischen und rechtlichen Schranken scheitern.

  13. Die Verschränkung von Arbeitskultur, beruflichem Erfolg und Geschlecht in technik- und naturwissenschaftlichen Berufen The Entanglement of Work Culture, Career Success, and Gender in Technical and Natural Scientific Professions

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Inken Lind

    2007-11-01

    Full Text Available In dem Band geht die Autorin Dr. Yvonne Haffner, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Soziologie der Universität Darmstadt, den strukturellen Barrieren für eine gleichberechtigte Karriere von Frauen und Männern im Beruf nach. Dabei werden vor allem gängige Leistungskriterien in den Blick genommen und die verbreitete Vorstellung von der auf individuellen Leistungen beruhenden Karriere hinterfragt. Die Ergebnisse verdeutlichen, dass karriererelevante Anforderungen nur in relativ geringem Maße an objektivierbare Leistungskriterien gebunden sind und impliziten, wenig objektivierbaren Kriterien eine besondere Bedeutung für den Karriereverlauf zukommt. Diese impliziten Kriterien beziehen sich auf die moderne Arbeitskultur mit ihrem hohen Verfügbarkeitsanspruch, der sich wiederum geschlechtsspezifisch unterschiedlich auswirkt.This author of this book, Dr. Yvonne Haffner, research assistant at the Institute for Sociology at the University of Darmstadt, inspects the structural barriers for equal career opportunities for women and men in the work force. She examines the general criteria for achievement as well as the widespread idea that careers are dependant on individual performance. The results merely underscore the fact that demands relevant to the career are rarely bound to objective performance criteria. Conversely, implied criteria, which are rarely objective, have taken on important meaning for career paths. These implied criteria are often related to modern working cultures with high demands in terms of availability. This has a varied gender-specific effect.

  14. Planning processes with integrated evaluation of climate and air; Einbindung und Bewertung von Klima und Luft in Plannungsablaeufe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Katzschner, L. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Fachbereich 13 - Stadt- und Landschaftsplanung

    1997-09-01

    More and more often, plannings require climate statements which are suitable to be considered in the weighing of the different factors. The paper makes climate assessment proposals permitting a qualitative and quantitative judgement. Parameters employed are the physiologically equivalent temperature (PET) as well as, increasingly, statements regarding the quality of ventilation. Examples illustrate how space-related planning clues can be derived from climate function maps. The basis for this are climate-geographic surveys (orohydrographic analysis, topographic gradient determination etc.), as well as the analysis of dynamic parameters (air conduction paths and barriers) and thermal parameters (areas warming up excessively, areas of cold and fresh air generation). Linking of these aspects yields a climate function map. It is used to prepare a planning recommendations map which differentiates and evaluates climate-ecological sensitivities. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen von Planungsprozessen werden immer haeufiger Klimaaussagen verlangt, die in die Planungsabwaegung Eingang finden koennen. Dazu werden Klimabewertungsvorschlaege fuer eine qualitative und quantitative Beurteilung gemacht. Anwendung finden die bioklimatischen Komplexgroessen und vermehrt Aussagen zur Belueftungsqualitaet. Beispiele verdeutlichen, wie sich aus den Klimafunktionskarten raeumliche Planungshinweise ableiten lassen. Grundlage sind klimageographische Erhebungen (orohydrographische Analyse, topographische Gradientenbestimmung usw.) sowie die Analyse der dynamischen (Luftleitbahnen und Barrieren) und thermischen Parameter (Ueberwaermungsgebiete, Kalt- und Frischluftentstehungsgebiete). In einer Verknuepfung dieser Aspekte wird die Klimafunktionskarte erstellt, aus der die Planungshinweiskarte abgeleitet wird, die klimaoekologische Empfindlichkeiten differenziert und bewertet. (orig.)

  15. Evaluation, testing and further development of PV systems in Indonesia. Final report; Evaluation, Erprobung und Weiterentwicklung von PV-Systemen in Indonesien. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Preiser, K.; Schweizer-Ries, P.; Kuhmann, J.; Adib, R.

    2000-06-01

    The Indonesian government initiated the World's biggest decentralised rural electrification programme with PV systems, the so-called 50 MW PV programme, which is to provide 10 million households with PV systems within the next decade. The report describes the financing, distribution strategies, organisation of maintenance work, and training. The focus will be on locally produced components, with cooperation of German organisations. [German] Indonesien besteht aus mehr als 17.500 Inseln, so dass die Ausdehnung der nationalen Netze auf verschiedene Barrieren stoesst. Dort gibt es ungefaehr 23 Millionen Haushalte, die nicht an das nationale Stromnetz angeschlossen sind. Um diese zu ueberwinden, hat die indonesische Regierung das weltweit groesste dezentrale rurale Elektrifizierungsprogramm mit Photovoltaik, das sogenannte 50 MW PV-Programm, ins Leben gerufen. Im Rahmen dieses Programmes sollen in den naechsten zehn Jahren eine Million Haushalte mit Photovoltaik versorgt werden. Welchen Einfluss dabei nicht-technische Aspekte, wie Finanzierungssysteme, Verbreitungsstrategien, Organisation von Wartungsarbeiten, Ausbildung der Programmakteure auf die Zufriedenheit der Nutzer mit den gelieferten Energiedienstleistungen hat und wie diese eine dauerhaften Betrieb und eine nachhaltige Verbreitung dieser Technologie foerdern koennen, war Gegenstand detaillierter Untersuchungen. Grossen Wert legten wir auf Tests lokal produzierter Komponenten und Systeme, mit dem Ziel den beteiligten Firmen die Verbesserung der Qualitaet ihrer Produkte und Dienstleistungen zu ermoeglichen. Neben verschiedenen Projekterfolgen ist sicherlich erwaehnenswert, dass initiiert durch unsere Taetigkeiten, ein deutscher Ladereglerhersteller die Produktion seiner Regler in Zusammenarbeit mit einer indonesischen Firma ausweiten konnte. (orig.)

  16. Liver: radiological methods supplementary; Radiologische Diagnostik der Leber

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Delorme, S. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany). Abt. Onkologische Diagnostik und Therapie

    2000-10-01

    Highly specific methods are required for the diagnostic workup of focal hepatic lesions, since benign circumscribed liver changes are very common. Although cross-sectional imaging techniques have a high diagnostic accuracy, radionuclide imaging techniques such as colloid, red blood cell, or hepatobiliary scan are commonly performed when a benign lesion is assumed since these permit a definite diagnosis with high specificity. The diagnosis of a primary or secondary malignant liver tumor, however, usually relies on radiological imaging techniques along, supported by needle biopsy. Whether positron emission tomography as a primary or supplementary diagnostic tool will have a role in the routine staging of malignant tumors remains to be determined. (orig.) [German] Die Abklaerung umschriebener Leberveraenderungen erfordert den Einsatz von Methoden hoher Spezifitaet, da die Praevalenz benigner, fokaler Laesionen sehr hoch ist. Hierfuer sind radiologische Schnittbildtechniken grundsaetzlich gut geeignet. Wenn aufgrund der sonographischen, computertomographischen oder magnetresonanztomographischen Befunde eine gutartige Laesion anzunehmen ist, werden jedoch haeufig ergaenzend die Kolloiderythrozyten- oder hepatobiliaere Szintigraphie - ggf. in Kombination - eingesetzt, da hiermit rasch eine abschliessende Diagnose mit hoher Spezifitaet gestellt werden kann. Bei malignen primaeren oder sekundaeren Lebertumoren hingegen werden nuklearmedizinische Zusatzuntersuchungen seltener angefordert, da der radiologische Befund, ggf. gestuetzt durch eine Ultraschall- oder CT-gezielte Biopsie, eine Diagnose in den meisten Faellen erlaubt. Inwieweit sich der primaere oder ergaenzende Einsatz der Positronenemissionstomographie im Vergleich zu radiologischen Schnittbildtechniken beim Staging boesartiger Tumoren bewaehrt, ist noch nicht abschliessend geklaert. (orig.)

  17. Radiological diagnosis of pulmonary metastases: imaging findings and diagnostic accuracy; Bildgebende Diagnose und Differenzialdiagnose von Lungenmetastasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diederich, S. [Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Nuklearmedizin, Marienhospital Duesseldorf (Germany)

    2004-07-01

    Pulmonary metastases typically present as mostly multiple and bilateral, well-defined, non-calcified pulmonary nodules with predominantly basal and peripheral location. Ill-defined, cavitating, calcified and endobronchial metastases are uncommon. In the absence of pathognomonic findings precise differentiation from other - even benign - pulmonary nodules is almost impossible. Demonstration of contrast enhancement at CT or MRI or evidence of growth at serial examinations support the diagnosis of pulmonary metastases. In uncertain cases percutaneous fine-needle aspiration or cutting needle biopsy will allow diagnosis with acceptable risk of complications and patient discomfort. The only relatively common complication of pneumothorax can and should be controlled by the interventional radiologist by aspiration or drainage. (orig.) [German] Lungenmetastasen stellen sich bildgebend typischerweise als meist multiple und bilaterale, scharf begrenzte weichteildichte Lungenrundherde mit basal und peripher betonter Lokalisation dar. Unscharfe Begrenzung, Einschmelzungen, Verkalkungen oder endobronchiale Lage sind selten. Aufgrund fehlender pathognomonischer Befunde ist eine eindeutige differenzialdiagnostische Abgrenzung von anderen - auch benignen - Lungenrundherden jedoch kaum moeglich. Der computertomographische oder magnetresonanztomographische Nachweis einer Kontrastmittelaufnahme oder von Wachstum in Verlaufsuntersuchungen unterstuetzt die Diagnose. In Zweifelsfaellen fuehrt die perkutane Biopsie als Feinnadelaspiration oder Stanzbiopsie bei vertretbarer Belastung des Patienten meist zur Diagnose. Die einzige relativ haeufige Nebenwirkung - der postpunktionelle Pneumothorax - kann und sollte vom interventionellen Radiologen durch Aspiration oder Katheterdrainage selbst therapiert werden. (orig.)

  18. Implantate im Mittelohrbereich - Teil 2 (Ergänzungen 2007)

    Science.gov (United States)

    Stieve, M.; Lenarz, Thomas

    In Deutschland leben ca. 12 Millionen Menschen, die an einer ein- oder beidseitigen Schwerhörigkeit leiden. Diese kann angeboren oder im Laufe des Lebens erworben sein. Klinisch und therapeutisch wichtig ist die Unterscheidung hinsichtlich des Schädigungsortes im Bereich des Mittelohres, d. h. eine Schalleitungsschwerhörigkeit, oder im Bereich des Innenohres, d. h. eine Schallempfindungsschwerhörigkeit, wobei hier der Schädigungsort auch am Hörnerven oder in den zentralen Hörabschnitten liegen kann. Therapeutisch lassen sich sowohl Schwerhörigkeiten im Bereich des Mittelohres als auch im Innenohr und sogar im Hirnstammbereich (Hirnstammimplantat) behandeln. 1,9 Millionen Schwerhörige haben eine Erkrankung im Mittelohrbereich, d. h. der Schall kann nur ungenügend auf das Innenohr übertragen werden. Die Ursache besteht meist in einer chronischen Mittelohrentzündung, die zu einer Zerstörung des Trommelfells und der Gehörknöchelchenkette geführt haben. Therapeutisch und damit als Prinzip der operativen Hörverbesserung steht primär der Verschluß des Trommelfells oder eine Rekonstruktion der Gehörknöchelchen. Mittelohroperationen werden mikrochirurgisch unter dem Operationsmikroskop durchgeführt, wobei zunächst durch eine sanierende Operation der Entzündungsprozeß entfernt wird und nach einer Ausheilungszeit die Gehörknöchelchenkette durch künstliche Prothesen rekonstruiert werden kann.

  19. Vermittlungstechnik

    Science.gov (United States)

    Plaßmann, Wilfried

    In einem vorhandenen Nachrichtennetz sorgt die Vermittlungstechnik dafür, dass Informationen zu jeder Zeit von einem beliebigen Zugangspunkt zu einem beliebigen anderen Zugangspunkt übertragen werden können. Der gesamte Vorgang wird mit Vermittlung bezeichnet. Das größte weltweit vorhandene Nachrichtennetz ist das kombinierte Internet-Telefonnetz. Die Zugangspunkte sind die Anschlusspunkte (ortsfeste Anschlussdosen) für die Endgeräte, wie z. B. Rechner, Telefonapparate, Faxgeräte oder Modems, oder aber ortsveränderliche Endgeräte wie Laptops, schnurlose Telefone oder Funktelefone ("Handys"). Die Vermittlungsstelle klassischer Art mit hierarchischem Aufbau ist nahezu vollständig durch komplexe rechnergesteuerte national arbeitende Anlagen ersetzt worden. In diesem Kapitel werden deshalb grundlegende Eigenschaften dargestellt. Stichworte: Grundbegriffe; Vermittlung; Verkehrstheorie; Endgeräte.

  20. Kommunikation mit Mitarbeitern

    Science.gov (United States)

    Spychala, Anne; Fleischmann, Jürgen

    Kommunikation ist der Austausch von Nachrichten und Informationen zwischen Mitarbeitern eines Unternehmens (O'Hair et al. 1997). Dieser Austausch kann persönlich, aber z.B. auch per Telefon, E-Mail oder durch Computersysteme erfolgen. In diesem Kapitel betrachten wir die persönliche Kommunikation zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern. Zur persönlichen Kommunikation mit Mitarbeitern zählen sowohl formelle Gespräche mit Mitarbeitern als auch eher informelle Gespräche zwischen Tür und Angel. Die Gespräche können dabei mit einzelnen Mitarbeitern (z.B. jährliches Mitarbeitergespräch) oder mit Gruppen von Mitarbeitern (z.B. regelmäßige Projekt- oder Teambesprechungen) stattfinden.

  1. Post-surgery lung torsion and haemorrhagic infarction - a case report; Postoperative Lungentorsion und haemorrhagischer Lungeninfarkt - ein Fallbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Noemayr, A.; Schmitt, R.; Wichert, C.; Bautz, W. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie; Rupprecht, H. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Chirurgische Klinik mit Poliklinik

    1998-12-31

    Lung or lobe torsion may occur after thoracic surgery, chest trauma, pneumothorax, pneumonia, or even spontaneously. Lung infarction is a possible complication. The characteristic radiological signs on plain radiographs are opacification and/or displacement of lobes and hilus structures. CT-signs of haemorrhagic infarction are opacification and multiple punctate gas accumulations. The bronchus could be interrupted at the level of the torsion (``bronchus cutoff``). (orig.) [Deutsch] Die Torsion der Lunge oder einzelner Lappen kann nach thorax-chirurgischen Eingriffen, Traumen, Pneumothorax, Pneumonie oder spontan auftreten. Der Lungeninfarkt kann die Folge sein. Charakteristische radiologische Zeichen auf der konventionellen Thoraxaufnahme sind die Verdichtung der betroffenen Lungenareale und/oder die Verlagerung von Hilusstrukturen und Lungenlappen. CT-morphologisch lassen sich ebenfalls die Verdichtung sowie kleine Lufteinschluesse als Zeichen der haemorrhagischen Infarzierung nachweisen. Der zugehoerige Bronchus ist peripher verschlossen und scheint zentral `abzubrechen` (`bronchus cutoff`). (orig.)

  2. Conditions for a safe boiler operation. Contempt of guilty regulations creates high damage potential; Bedingungen fuer sicheren Kesselbetrieb. Missachtung geltender Vorschriften birgt hohes Schadenpotenzial

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Selbach, H.J. [Froeling Heiz- und Trinkwassersysteme GmbH, Overath (Germany)

    2004-07-01

    Operational disturbances and damages should not occure in boilers. However sometimes it happens that even high grade components have an outage after a short service time. The causes, shown in this article, are to be searched within the planning- or installation phase as feedwater quality and erosive combustion air. (GL) [German] Eine Kesselanlage ist ein Wirtschaftsgut. Betriebsstoerungen oder Schaeden duerfen moeglichst nicht vorkommen. Trotzdem passiert es, dass selbst hochwertige Anlagen schon nach kurzer Betriebszeit ausfallen. Die Ursachen hierfuer sind oft in der Planung oder Installation sowie der Qualitaet von Fuellwasser und Verbrennungsluft begruendet. (orig.)

  3. Elastolysen und Hauterkrankungen mit Verlust der elastischen Fasern.

    Science.gov (United States)

    Tronnier, Michael

    2018-02-01

    Die elastischen Fasern sind neben den kollagenen Fasern der wichtigste Bestandteil des Bindegewebsgerüstes der Haut. Eine Verminderung oder ein Verlust der elastischen Fasern ist bei einer Vielzahl von klinisch sich unterschiedlich präsentierenden Erkrankungen, hereditär oder erworben, beschrieben. Bei den Erkrankungen, die mit einer Entzündung einhergehen ist die Elastophagozytose ein wichtiges histologisches Merkmal. Die Therapie der Erkrankungen dieser Gruppe ist grundsätzlich schwierig. © 2018 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  4. Wie viel Kapazität hat ein Mobilfunknetz?

    Science.gov (United States)

    Eisenblätter, Andreas; Geerdes, Hans-Florian

    Wer hat das noch nicht erlebt? Der Akku ist aufgeladen und reichlich Guthaben vorhanden, doch das Telefonieren mit dem Handy klappt trotzdem nicht. Meist liegt das daran, dass man sich in einem Funkloch befindet. Aber manchmal ist auch das Netz überlastet. Anders gesagt: das Funknetz des Mobilfunkanbieters, das viele Antennen auf Hausdächern oder Masten umfasst, bietet entweder nicht genügend Abdeckung oder nicht genügend Kapazität. Genau das will der Anbieter natürlich vermeiden. Mathematik hilft, diese Herausforderungen mit einer guten Planung des Mobilfunknetzes zu bewältigen.

  5. Ellbogen- und Handgelenksendoprothetik beim Rheumatiker - Richtlinien und Rehabilitation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Chochole M

    2008-01-01

    Full Text Available Die Endoprothetik an Ellbogen und Handgelenk ist seit etwa drei Jahrzehnten etabliert. An beiden Gelenken haben sich einzelne Implantate oder Designs durchgesetzt. Operationstechniken und Nachuntersuchungsergebnisse sind publiziert. Wenig ist jedoch zum Thema Nachbehandlung und Nachsorge veröffentlicht. Diese Arbeit beschäftigt sich detailliert mit der ärztlichen und therapeutischen Betreuung nach Implantation einer Ellbogen- oder Handgelenksendoprothese beim Patienten mit rheumatischer Arthritis unter Aufgliederung in Krankenhausaufenthalt, ambulanter Nachsorge sowie stationärer Rehabilitation. Dabei werden Zeitrahmen, Therapieziele und Behandlungen gesondert angeführt.

  6. Regulatorische Anforderungen an die Produktion und Qualität pflanzlicher Arzneimittel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hagels, Hansjörg

    2014-09-01

    Full Text Available Entwicklung, Zulassung, Produktion sowie die Vermarktung und der Vertrieb von Arzneimitteln unterliegen in Europa harmonisierten Regularien, die im Gemeinschaftskodex für Humanarzneimittel (Richtlinie 2001/83/EG zusammengefasst sind und auch pflanzliche Arzneimittel einschließen. Bevor Pflanzensammler/anbauer oder Extrakthersteller sich mit der Entwicklung oder auch Produktion von Arzneimittel-Ausgangs- und Rohstoffen beschäftigen ist es deshalb unumgänglich, diese Regularien zu beherrschen und in die Prozesse einzuarbeiten, um eine langfristige konstruktive Kooperation mit pharmazeutischen Unternehmen als Kunden sicher zu stellen.

  7. Automatische Ableitung und Anwendung von Regeln für die Rekonstruktion von Fassaden aus heterogenen Sensordaten

    OpenAIRE

    Becker, Susanne

    2011-01-01

    3D-Stadtmodelle finden seit einigen Jahren in immer stärkerem Maß und in den verschiedensten Bereichen Verwendung. Sie bilden unter anderem die Grundlage bei Stadtplanungen, für virtuelle Stadtrundgänge oder für die Berechnung von Simulationen. Internetdiensten wie Google Earth oder Microsoft Bing Maps ist es zu verdanken, dass 3D-Darstellungen von Gebäuden mittlerweile auch für eine breite Öffentlichkeit allgegenwärtig sind. Die erhöhte Nachfrage nach 3D-Gebäudemodellen verlangt nach effizie...

  8. Rezension zu: Judith Butler: Krieg und Affekt. Zürich u.a.: diaphanes 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rolf Löchel

    2009-10-01

    Full Text Available Seit einigen Jahren nimmt die gender-Theoretikerin Judith Butler in zunehmendem Maße auch Themen der politischen Ethik in den Blick. Ihre in den drei Texten des schmalen Bandes vorgetragene pazifistische Ideen und ihre Überlegungen angesichts des Irak-Kriegs, aber auch zur Burka oder der universellen Geltung von Menschenrechten sind allerdings nicht immer so originell oder gar überzeugend wie Butlers bahnbrechenden gender-theoretischen Entwürfe während der ersten Hälfte der 1990er Jahre.

  9. Die Integration der Marktperspektive in der Steuerung von Problemkrediten

    OpenAIRE

    Englert, Jan Patrick

    2015-01-01

    Das Thema Problemkredite in Banken wird auch künftig nicht an Aktualität verlieren, da in regelmäßigen Abständen immer neue Problemkreditzyklen entstehen. Sie unterscheiden sich in ihrem Auslöser, da sie durch unterschiedliche Industrien, Länder oder ökonomischen Zusammenhänge losgetreten werden. Beispiele hierfür liegen nicht nur im Platzen der DotCom-Blase zur Jahrtausendwende oder der Subprime- und Finanzkrise im Jahr 2008. Auch politische Instabilität (Russland-Ukraine Konflikt, Finanzsan...

  10. Conditions characterizing a dominant market position in the EU Internal Market. Decision of the European Commission dated 17 March 1998, IV/M. 1107 - EDFI/ESTAG; Voraussetzungen einer marktbeherrschenden Stellung im Binnenmarkt. Entscheidung der EG-Kommission vom 17.3.1998, IV/M. 1107-EDFI/ESTAG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1998-07-01

    A merger of electricity companies which hold a dominant market position in geographically different markets (here: France and Austria) does not lead to creation or strengthening of a dominant market position in the European Economic Area or an essential part thereof. This is the appealable head note of the decision. (orig./CB) [Deutsch] Ein Zusammenschluss von Stromversorgungsunternehmen, die jeweils auf geographisch voneinander getrennten Maerkten (hier: Frankreich und Oesterreich) beherrschend sind, fuehrt nicht zu einer Schaffung oder Verstaerkung einer marktbeherrschenden Stellung im europaeischen Wirtschaftsraum (EWR) oder einem wesentlichen Teil dieses Gebiets. So lautet der nicht amtliche Leitsatz der Entscheidung. (orig./CB)

  11. Computerbasiert prüfen [Computer-based Assessment

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frey, Peter

    2006-08-01

    Full Text Available [english] Computer-based testing in medical education offers new perspectives. Advantages are sequential or adaptive testing, integration of movies or sound, rapid feedback to candidates and management of web-based question banks. Computer-based testing can also be implemented in an OSCE examination. In e-learning environments formative self-assessment are often implemented and gives helpful feedbacks to learners. Disadvantages in high-stake exams are the high requirements as well for the quality of testing (e.g. standard setting as additionally for the information technology and especially for security. [german] Computerbasierte Prüfungen im Medizinstudium eröffnen neue Möglichkeiten. Vorteile solcher Prüfungen liegen im sequentiellen oder adaptiven Prüfen, in der Integration von Bewegtbildern oder Ton, der raschen Auswertung und zentraler Verwaltung der Prüfungsfragen via Internet. Ein Einsatzgebiet mit vertretbarem Aufwand sind Prüfungen mit mehreren Stationen wie beispielsweise die OSCE-Prüfung. Computerbasierte formative Selbsttests werden im Bereiche e-learning häufig angeboten. Das hilft den Lernenden ihren Wissensstand besser einzuschätzen oder sich mit den Leistungen anderer zu vergleichen. Grenzen zeigen sich bei den summativen Prüfungen beim Prüfungsort, da zuhause Betrug möglich ist. Höhere ärztliche Kompetenzen wie Untersuchungstechnik oder Kommunikation eigenen sich kaum für rechnergestützte Prüfungen.

  12. Disorders of the cerebellopontine angle; Klinik der Kleinhirnbrueckenwinkelerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Block, F. [Helios-Kliniken Schwerin (Germany). Neurologische Klinik

    2006-03-15

    Disorders of the cerebellopontine angle may present by symptoms like vertigo, hearing problems, affection of the trigeminal or facial nerve. Ipsilateral ataxia and contralateral hemiparesis develop in case of a rather large tumor in this region and display an involvement of the cerebellum and/or brainstem. However, some of these typical symptoms are not recognized by the patient. Thus, in case of a suspicion of a disorder of the cerebellopontine angle the relevant functions have to be tested clinically. In addition, electrophysiology can confirm dysfunction of these cranial nerves. Mainstay of the therapy should be the treatment of the underlying cause. Nevertheless, not seldom it is necessary to treat symptoms like vertigo or facial pain. (orig.) [German] Schwindel, Hoerstoerungen, Affektionen des N. trigeminus oder des N. facialis stellen die wesentlichen und haeufigen Symptome bei Kleinhirnbrueckenwinkelerkrankungen dar. Ipsilaterale Gliedmassenataxie und kontralaterale Hemiparese sprechen fuer eine Mitbeteiligung von Kleinhirn und/oder Hirnstamm, die meist nur bei grossen Prozessen in dieser Region auftreten. Da einige Veraenderungen sich fuer den Patienten unbemerkt entwickeln, ist bei Verdacht eine gezielte klinische Untersuchung dieser Funktionen angezeigt, die durch elektrophysiologische Diagnostik wie z. B. akustisch evozierte Potenziale oder Blinkreflexe untermauert werden kann. Auch wenn natuerlich die kausale Therapie im Vordergrund steht, ist es gar nicht selten notwendig, eine symptomatische Behandlung durchzufuehren. Dies trifft besonders fuer Symptome wie Schwindel oder Gesichtsschmerzen zu. (orig.)

  13. Supplementary methods in breast cancer screening: ultrasonography and magnetic resonance tomography of the breast; Mammasonographie und Magnetresonanz-Mammographie als ergaenzende Methoden im Mammographiescreening

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Delorme, S. [Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (Germany). Abt. fuer Onkologische Diagnostik und Therapie

    2001-04-01

    Ultrasonography and magnetic resonance (MR) tomography are helpful tools to evaluate unclear lesions found at screening mammography. Ultrasound is particularly useful to prove the presence of a cyst or to further examine unclear, asymmetrical densities. With MR mammography, carcinomas can be found even when X-ray mammography or ultrasonography are limited due to diffuse, benign, proliferative changes. Ultrasound guidance has greatly facilitated core needle biopsy for suspicious lesions. Additionally, approved devices for MR-guided biopsy are commercially available. As a primary screening tool, ultrasound or MR mammography may be used only in women who are positive for BRCA-1 or BRCA-2 mutations or who are otherwise at high risk for breast cancer. (orig.) [German] Sonographie und Magnetresonanz-Mammographie koennen zur Abklaerung unklarer Befunde eingesetzt werden, die im Rahmen des Mammographiescreenings auffallen. Die Mammosonographie eignet sich besonders zum Nachweis von Zysten und zur Abklaerung unklarer Dichte-Asymmetrien. Mit der Magnetresonanz-Mammographie koennen Karzinome auch dann nachgewiesen werden, wenn die Untersuchungsbedingungen fuer die Roentgenmammographie oder die Sonographie aufgrund einer Mastopathie unguenstig sind. Bei der differenzialdiagnostischen Abklaerung von Herdbefunden hat die Moeglichkeit der sonographischen Fuehrung einer Stanz- oder Vakuumbiopsie das Verfahren wesentlich vereinfacht. Fuer die MR-gesteuerte Biopsie sind inzwischen zugelassene Fuehrungshilfen kommerziell erhaeltlich. Als primaere Screeningmethode kommen sowohl die Sonographie als auch die Magnetresonanz-Mammographie nur fuer wenige Frauen in Frage, in der Regel bei nachgewiesenen BRCA-1- oder BRCA-2-Mutationen oder bei sonstiger Brustkrebsdisposition. (orig.)

  14. Hello Mr. President! Rollenspiele zwischen Hollywood und Washington

    NARCIS (Netherlands)

    Mehring, F.

    2016-01-01

    Hello Mr. President Rollenspiele zwischen Hollywood und Washington Am 8. November 2016 entscheidet sich, wer zum 58. Präsidenten der USA gewählt wird: Die ehemalige Außenministerin Hillary Clinton oder der republikanische Kandidat Donald Trump. In der heißen Phase des Wahlkampfs fällt besonders

  15. Pilzinfektionen des Zentralnervensystems bei immunkompetentem Wirt

    NARCIS (Netherlands)

    Tintelnot, K.; de Hoog, G.S.; Haase, G.

    2014-01-01

    Die Mehrzahl von Pilzinfektionen, die zu mykotischen Tumoren führen und bei Patienten ohne jegliche prädisponierende Vorerkrankung auftreten, wird durch Cryptococcus gattii bzw. C. neoformans oder durch Schwärzepilze, insbesondere durch Cladophialophora bantiana, Ramichloridium mackenziei, Exophiala

  16. Milch, Milchprodukte, Analoge und Speiseeis

    Science.gov (United States)

    Coors, Ursula

    Die Produktpalette Milch und Erzeugnisse aus Milch beinhaltet Konsummilch, die aus Milch oder Bestandteilen der Milch hergestellten Milcherzeugnisse wie Sauermilch-, Joghurt-, Kefir-, Buttermilch-, Sahne-, Kondensmilch-, Trockenmilch- und Molkenerzeugnisse, Milchmisch- und Molkenmischprodukte (Produkte mit beigegebenen Lebensmitteln), Milchzucker, Milcheiweißerzeugnisse, Milchfette und Käse.

  17. For any purpose; Fuer jeden Zweck

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vorsatz, William

    2013-11-01

    In this article, the offers by almost all car manufacturers are presented in the field of battery-powered models or plug-in hybrids in short form. [German] In diesem Artikel werden in kurzer Form die Angebote von fast allen Autobauern auf dem Gebiet der batteriebetriebene Modelle oder Plug-in-Hybride vorgestellt.

  18. Parnassiana nova : XXVIII. Nachträgliche Betrachtungen zu der Revision der Subfamilia Parnassiinae (Fortsetzung 1)

    NARCIS (Netherlands)

    Eisner, C.

    1960-01-01

    subsp. demaculatus Fruhst. Glasbinden sehr breit, bei den ♂ mit deutlich, bei den ♀ mit schwächer ausgeprägten lunulae; Zellflecke mittelgross. ♂ ohne oder mit gerade angedeutetem Costalfleck, meist intactem Hinterflügel. ♀ mit in der Regel gut ausgeprägtem Costalband, sehr kräftigem Medianauge, das

  19. Big like a gym. New business models for public utilities; Gross wie eine Turnhalle. Neue Geschaeftsmodelle fuer Stadtwerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwarzburger, Heiko

    2013-10-01

    Electricity storage is no longer a vision, also in the case of greater power ratings too. The breakthrough is done: ready-to-connect systems are available as complete packages or containers. [German] Stromspeicher sind keine Vision mehr. Auch nicht fuer grosse Leistungen. Der Durchbruch ist geschafft: Anschlussfertige Systeme sind als Container oder Gesamtpakete verfuegbar.

  20. Radbremsen

    Science.gov (United States)

    Reif, Konrad

    Bei Radbremsen unterscheidet man Scheiben- und Trommelbremsen. Als Vorderradbremsen werden bei Neufahrzeugen ausschließlich Scheibenbremsen verwendet und auch bei Hinterradbremsen geht der Trend zur Scheibenbremse hin. Die vom Bremssystem übertragene Bremsenergie wirkt in diesen Reibungsbremsen als Spannkraft zum Anpressen der Bremsbeläge an Bremsscheiben oder Bremstrommeln.

  1. Normung (Standardisierung)

    Science.gov (United States)

    Kostmann, Dirk

    Normung ist aus dem täglichen Leben nicht wegzudenken. In allen Bereichen des Lebens begegnet man Normen, die Aktivitäten reichen von Festlegungen für Kindersitze im Auto über Implantate zum Gelenkersatz bis zu Schraubengrößen oder Verfahren zur Optimierung von Unternehmen.

  2. Grundlagen des Tissue Engineering

    Science.gov (United States)

    Mayer, Jörg; Blum, Janaki; Wintermantel, Erich

    Die Organtransplantation stellt eine verbreitete Therapie dar, um bei krankheitsoder unfallbedingter Schädigung eines Organs die Gesamtheit seiner Funktionen wieder herzustellen, indem es durch ein Spenderorgan ersetzt wird. Organtransplantationen werden für die Leber, die Niere, die Lunge, das Herz oder bei schweren grossflächigen Verbrennungen der Haut vorgenommen. Der grosse apparative, personelle und logistische Aufwand und die Risiken der Transplantationschirurgie (Abstossungsreaktionen) sowie die mangelnde Verfügbarkeit von immunologisch kompatiblen Spenderorganen führen jedoch dazu, dass der Bedarf an Organtransplantaten nur zu einem sehr geringen Teil gedeckt werden kann. Sind Spenderorgane nicht verfügbar, können in einzelnen Fällen lebenswichtige Teilfunktionen, wie beispielsweise die Filtrationsfunktion der Niere durch die Blutreinigung mittels Dialyse ersetzt oder, bei mangelnder Funktion der Bauchspeicheldrüse (Diabetes), durch die Verabreichung von Insulin ein normaler Zustand des Gesamtorganismus auch über Jahre hinweg erhalten werden. Bei der notwendigen lebenslangen Anwendung apparativer oder medikamentöser Therapie können für den Patienten jedoch häufig schwerwiegende, möglicherweise lebensverkürzende Nebenwirkungen entstehen. Daher werden in der Forschung Alternativen gesucht, um die Funktionen des ausgefallenen Organs durch die Implantation von Zellen oder in vitro gezüchteten Geweben möglichst umfassend wieder herzustellen. Dies erfordert biologisch aktive Implantate, welche die für den Stoffwechsel des Organs wichtigen Zellen enthalten und einen organtypischen Stoffwechsel entfalten.

  3. Wasserpflanzen in der Natur

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pedersen, Ole; Christensen, Claus

    2011-01-01

    Unsere Aquarienpflanzen kommen in der Natur vor oder sind Zuchtformen natürlicher Arten. Dennoch konnten erst sehr wenige Aquarianer diese Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Oft stellten sie fest, dass die Pflanzen meist ganz anders aussehen als im Aquarium. Neben einem ständigen...

  4. Wissen aus analogen Märkten für Innovationen nutzen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Poetz, Marion K.; Leimüller, Gertraud

    2014-01-01

    , dass Unternehmen systematisch externe Innovationsquellen erschließen. In den meisten Fällen beschränkt sich dies jedoch auf offene Innovationsprozesse in Kooperation mit Kunden, Lieferanten oder Mitbewerbern innerhalb der eigenen Industrie. Dieser Buchbeitrag präsentiert, wann und warum es für...

  5. Steinkohlenbotanik

    NARCIS (Netherlands)

    Koopmans, R.G.

    1939-01-01

    Obgleich es schon mehr als hundert Jahre her ist, dass zum ersten Mal nachgewiesen wurde, dass in der Steinkohle noch erkennbare Pflanzenfragmente anwesend sind, hat doch diese Tatsache bei den Botanikern nur wenig Beobachtung gefunden vom anatomischen oder floristischen Standpunkt, weil im

  6. 81 - 88_Salim et al.,,

    African Journals Online (AJOL)

    pc

    2017-06-01

    Jun 1, 2017 ... conventional drugs in terms of how they functi. This enables herbal medicines ... oderate sinusoidal lymphocytosis with prominent kupfer cells and fo he test groups. ... decoction of the chopped stem barks and leaf of ..... cells being stable cells heal by regeneration and mild ... Internal Medicine: 19(1):40-45.

  7. Alltägliche Lebensführung in der Kindergartenpraxis

    DEFF Research Database (Denmark)

    Chimirri, Niklas Alexander

    dient dem Workshop als Grundlage, um mit Interessierten auch über deren Praxiserfahrungen mit Kindern (ob das nun „Forschung“ oder eine andere Praxis ist) zu diskutieren. Wer Lust hat, möge mir bis zum 1.9. 1-2 Seiten zum eigenen Projekt bzw. der eigenen Fragestellung per Mail zu schicken: VERSTECKTE...

  8. Kompatibilisierung von Elastomerverschnitten durch Kautschukadditive mit maßgeschneiderten Oberflächeneigenschaften

    NARCIS (Netherlands)

    Tiwari, M.; Datta, Rabin; Guo, R.; Talma, Auke; van Ooij, W.J.; Dierkes, Wilma K.; Noordermeer, Jacobus W.M.

    2014-01-01

    Gummi ist ein herausforderndes Material, dessen Funktionalität stark von der Affinität seiner unterschiedlichen Bestand­teile und seiner Morphologie abhängt. Ein Weg, Polarität und Chemie der Füllstoffoberfläche maßzuschneidern, ist die Plasmabeschichtung. Werden Acetylen, Thiophen oder Pyrrol als

  9. Die Erforschung kollektiver und individueller Dynamik – Zu einer historisch und prozess-soziologisch orientierten interpretativen Sozialforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabriele Rosenthal

    2016-04-01

    Full Text Available In diesem Beitrag konzentriere ich mich auf die Vorteile einer konsequent durchgeführten interpretativen oder rekonstruktiven Sozialforschung gegenüber anderen qualitativen Verfahren und verdeutliche, inwiefern wir diese Vorteile noch konsequenter verfolgen können als bisher. Dabei stellen sich die folgenden Fragen: Was können wir mit wenigen, aber aufwendigen Fallrekonstruktionen mit dem Ziel einer "theoretischen Verallgemeinerung" am Einzelfall im Unterschied zu qualitativen Verfahren mit umfangreichen Stichproben leisten, die eher eine numerische oder quantitative Verallgemeinerung zum Ziel haben? Inwiefern kommen wir damit überhaupt zu "allgemeinen" Aussagen über die soziale (kollektive und individuelle Wirklichkeit, über eine bestimmte Gruppierung, Organisation oder Ortsgemeinde, einen kollektiver Konflikt, ein bestimmtes Milieu oder soziales Netzwerk? Bei der Behandlung dieser Fragen geht es mir vor allem um ein Plädoyer für eine methodisch stärker historisch und prozess-soziologisch orientierte interpretative Sozialforschung. M.E. liegen in einer konsequenten Rekonstruktion der Verläufe und Wandlungsprozesse von einzelnen "Fällen" und ihrer Verflechtungen mit anderen "Fällen" die Chancen für eine wirklich empirisch geerdete Theorieentwicklung. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1602139

  10. Beiträge zu einer kognitiv ausgerichteten Lexikographie

    African Journals Online (AJOL)

    rbr

    Jahrhunderten immer wieder abgelegte Bekenntnis zu dem Satz Sprache dient dem Ausdruck von Gedanken oder einer seiner Varianten zeigt, kognitive Orien- tierung ein altes Programm mit Sprache befaßter Disziplinen ist, hat sich eine. Linguistik, die dieses Programm wirklich auf ihre Fahnen geschrieben hat, erst.

  11. 'Vorwort' Themenheft Deutsche Sprache: 'Modifikation im Deutschen: Kontrastive Untersuchungen zur Nominalphrase'

    DEFF Research Database (Denmark)

    Gunkel, Lutz; Rijkhoff, Jan

    2010-01-01

    Das vorliegende Themenheft der Zeitschrift Deutsche Sprache versammelt vier Beiträge zu einem zentralen Thema der deutschen Grammatik und Textlinguistik: der Form und Funktion von Attributionsstrukturen in der Nominalphrase. Gemeinsam ist allen Beiträgen der kontrastive und/oder funktional...

  12. Neueste Forschung in musiktherapeutischer Diagnostik

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ridder, Hanne Mette Ochsner

    2012-01-01

    responsivem Verhalten. In der Musiktherapie sind mehrere Assessmentmodelle entwickelt worden, unter anderem der IAP von Kenneth Bruscia, AQR von Karin Schumacher und Claudine Calvet-Kruppa oder das Assessment von Kontaktniveaus bei Anne Steen. Nach dieser Einführung des Assessmentbegriffes werden zusätzlich...

  13. Third Generation Coaching

    DEFF Research Database (Denmark)

    Stelter, Reinhard

    2016-01-01

    , Gruppen oder Teams neue Orientierung auf einer tieferen Sinnebene ermöglicht. Im Gegensatz zum Coaching der ersten Generation, bei dem das Erreichen bestimmter, festgeschriebener Ziele im Vordergrund steht, und im Gegensatz zum Coaching der zweiten Generation, in dem wünschenswerte zukünftige...

  14. Diffusion in Ordered Alloys, Symposium Held in Chicago, Illinois on November 3 - 4, 1992

    Science.gov (United States)

    1992-11-04

    all came of only NN interaction investigated in this work, a first oder reaction T MAd =a is odmrmd as a very good approximation. Heme we obmiously...as in [10] for the low temperature range), a temperature change of I AV 1 =0.15 is found to still yield first order kinetics. From the defintion of iV

  15. Biologische Angriffe auf Mauerwerke

    NARCIS (Netherlands)

    Schober, G.; Kort, H.S.M.; Balen, van K.; Bronswijk, van J.E.M.H.

    1995-01-01

    Zusammenfassung: Biologische Angriffe durch Mauerwerkbewuchs führen zu Schadensbildern, die durch Festigkeitsverlust, Formveränderungen oder Farbveränderungen auf den Oberflächen charakterisiert sind. Allerdings sind nur einige spezialisierte Pflanzen an die extremen Bedingungen dieser Lebensräume

  16. Jenseits der Beschwichtigungen: Lokale Integrationspolitik in Rotterdam

    NARCIS (Netherlands)

    E. Snel (Erik)

    2009-01-01

    textabstractEinleitung In den Jahren um die Jahrtausendwende steckte die Stadt Rotterdam in einer nicht zu übersehenden Krise. Oder, wie der Rotterdamer Bürgermeister Opstelten die prekäre Situation seiner Stadt kurz nach seinem Amtsantritt zusammenfasste: Rotterdam führt die ‚falschen Listen‘ an.

  17. Creative and Tactile Astronomy: Exploring the Universe Using All the Senses

    Science.gov (United States)

    Borges, Isabel; Canas, Lina; Alexander, Alison; Wiltsher, Ruth

    2015-01-01

    Creative and Tactile Astronomy is an educational project developed by English and Portuguese teachers. Isabel Borges and Lina Canas from Portugal and Alison Alexander and Ruth Wiltsher from the United Kingdom met for the first time at the 2013 Science on Stage Festival in Slubice-Oder, on the border between Germany and Poland. As a consequence of…

  18. Neue molekulare Mechanismen zellulärer Interaktionen an der Gefäßwand und ihre Bedeutung für die Pathogenese der Atherosklerose

    OpenAIRE

    Borst, Oliver Alexander

    2010-01-01

    Hintergrund: EMMPRIN (Extracellular matrix metalloproteinase Inducer) ist ein immunglobulinähnliches Glykoprotein, das auf verschiedenen Zellen exprimiert wird. Erstmals beschrieben wurde EMMPRIN auf Tumorzellen. Zwischenzeitlich ist bekannt, dass EMMPRIN auch auf verschiedenen weiteren Zellen (z.B. auf Fibroblasten, Monozyten oder glatten Muskelzellen) exprimiert wird. Erst vor kurzem konnte eine aktivierungsabhängige Expression von EMMPRIN nun auch auf Thrombozyten nachgewiesen w...

  19. Arbeitsgestaltung und Mitarbeiterqualifizierung

    Science.gov (United States)

    Weiss-Oberdorfer, Werner; Hörner, Barbara; Holm, Ruth; Pirner, Evelin

    Die Wertkette gliedert ein Unternehmen in strategisch relevante Tätigkeiten, um dadurch Kostenverhalten sowie vorhandene und potenzielle Differenzierungsquellen zu verstehen. Wenn ein Unternehmen diese strategisch wichtigen Aktivitäten billiger oder besser als seine Konkurrenten erledigt, verschafft es sich einen Wettbewerbsvorteil." Michael Porter, 1985

  20. Tux fährt Bahn

    OpenAIRE

    Sontag, Ralph

    2007-01-01

    Modelleisenbahnen können Kinderspielzeug oder anspruchsvolles Hobby sein. Heute fahren viele Bahnen digital und werden mittels Digital Command Control (DCC) gesteuert. Im Vortrag sollen die Grundlagen des Protokolls erläutert und die Grundfunktionen mittels des Decoder Programmers SPROG II unter Linux ausprobiert werden.

  1. Calculation of demands for nuclear fuels and fuel cycle services. Description of computer model and strategies developed by Working Group 1

    International Nuclear Information System (INIS)

    Working Group 1 examined a range of reactor deployment strategies and fuel cycle options, in oder to estimate the range of nuclear fuel requirements and fuel cycle service needs which would result. The computer model, its verification in comparison with other models, the strategies to be examined through use of the model, and the range of results obtained are described

  2. Международный эксамен по английскому языку - в Нарве

    Index Scriptorium Estoniae

    2011-01-01

    Tallinna Ülikooli keelekeskuse juhataja Tuuli Oder ja Tartu Ülikooli Narva kolledži direktor Katri Raik allkirjastasid 14. detsembril Narvas koostöölepingu, mille raames avatakse kolledži juures rahvusvahelise inglise keele eksami info- ja testimiskeskus ning Narvas on võimalik sooritada IELTS (International English Language Testing System) eksamit

  3. Rahvusvaheline inglise keele eksam Narvas / Alisa Lanno

    Index Scriptorium Estoniae

    Lanno, Alisa

    2011-01-01

    14. detsembril tutvustasid Tallinna Ülikooli keelekeskuse juhataja Tuuli Oder ja Tartu Ülikooli Narva kolledži direktor Katri Raik koostööprojekti, mille käigus avatakse kolledži juures rahvusvahelise inglise keele eksami info- ja testimiskeskus. Esialgu on Narvas võimalik sooritada IELTS (International English Language Testing System) eksamit

  4. Immer schlanker und kranker? Models in der Werbung

    NARCIS (Netherlands)

    Koch, T.; Hofer, L.; Holtz-Bacha, C.

    2011-01-01

    Es gibt eine mit Regelmäßigkeit und Vehemenz in den Massenmedien geführte Diskussion darüber, ob die mediale Darstellung so genannter „Magermodels" insbesondere für junge Frauen als eine Art Vorbild dienen könnte und spezifische Wirkungen nach sich zöge, etwa negative Körperbilder, Magersucht oder

  5. Gefährlicher Trend : Smartphone im Strassenverkehr : auch zu Fuss ist das Ablenkungspotenzial sehr gross.

    NARCIS (Netherlands)

    2016-01-01

    Viele Menschen, die sich zu Fuß im Straßenverkehr bewegen, nutzen dabei das Smartphone. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung von DEKRA in sechs europäischen Hauptstädten. Von den rund 14.000 erfassten Personen nutzten fast 17 Prozent ihr Handy — für Textnachrichten, zum Telefonieren oder Musikhören.

  6. Macroparasites and their communities of the European eel Anguilla anguilla (Linnaeus) in the Czech Republic

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Moravec, František; Scholz, Tomáš

    2015-01-01

    Roč. 62, JUN 30 2015 (2015), 033 ISSN 1803-6465 R&D Projects: GA ČR GBP505/12/G112 Institutional support: RVO:60077344 Keywords : Central Europe * Danube River basin * Elbe River basin * Oder River basin * fish * host specificity * parasite fauna * species diversity Subject RIV: EG - Zoology Impact factor: 1.271, year: 2015

  7. Proton-proton bremsstrahlung towards the elastic limit

    Science.gov (United States)

    Mahjour-Shafiei, M.; Amir-Ahmadi, H. R.; Bacelar, J. C. S.; Castelijns, R.; Ermisch, K.; van Garderen, E.; Gašparić, I.; Harakeh, M. N.; Kalantar-Nayestanaki, N.; Kiš, M.; Löhner, H.

    2005-05-01

    In oder to study proton-proton bremsstrahlung moving towards the elastic limit, a detection system, consisting of Plastic-ball and SALAD, was set up and an experiment at 190 MeV incident beam energy was performed. Here, the experimental setup and the data analysis procedure along with some results obtained in the measurement are discussed.

  8. Proton-proton bremsstrahlung towards the elastic limit

    International Nuclear Information System (INIS)

    Mahjour-Shafiei, M.; Amir-Ahmadi, H.R.; Bacelar, J.C.S.; Castelijns, R.; Ermisch, K.; Garderen, E. van; Harakeh, M.N.; Kalantar-Nayestanaki, N.; Kis, M.; Loehner, H.; Gasparic, I.

    2005-01-01

    In oder to study proton-proton bremsstrahlung moving towards the elastic limit, a detection system, consisting of Plastic-ball and SALAD, was set up and an experiment at 190 MeV incident beam energy was performed. Here, the experimental setup and the data analysis procedure along with some results obtained in the measurement are discussed

  9. Movie and Comic-Review: Star Trek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karl H. Stingeder

    2013-03-01

    Full Text Available Ob als Film oder Comic: Star Trek ist eine Vision, eine Utopie voller atem­beraubender Bilder, mannigfaltiger Charaktere und gegensätzlicher (biologischer Gruppierungen als Metapher zu den Gegensätzen und Gemeinsamkeiten auf unserem blauen Planeten.

  10. Theorien der Videokunst

    DEFF Research Database (Denmark)

    Decker-Phillips, Edith; Lemke, Inga; Bruns, Karin

    ¨ sterreich und der Schweiz, die seit Mitte der 1980er Jahre entstanden sind und den Begriff des Mediums Video bestimmen, erweitern, die spezifische Leistung der Videokunst deuten oder ihre Systematik und Historisierung versuchen. Es finden Texte Ber¨ ucksichtigung, die den sich ver¨andernden Gebrauch des...

  11. Was bedeutet Trägheit? Begriff und Wirkung der Trägheit im Rahmen des Wechselverhaltens von Konsumenten im Strommarkt

    NARCIS (Netherlands)

    Henseler, Jörg

    2006-01-01

    In Wissenschaft und Praxis wird die Trägheit der Konsumenten als Ursache der geringen Wechselrate im deutschen Strommarkt für Haushaltskunden diskutiert. Der vorliegende Beitrag arbeitet heraus, dass es sich bei dieser Argumentation entweder um eine Tautologie oder ein Synomym für den Verbleib in

  12. Fichte

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nielsen, Carsten Fogh

    2016-01-01

    af en udefrakommende andethed. Disse tre temaer behandles med udgangspunkt i tre tekster, som Fichte skrev og publicerede umiddelbart før og under sin ansættelse som professor ved universitetet i Jena i perioden 1794- 1799: "Über den Begriff der Wissenschaftslehre oder der sogenannten Philosophie...

  13. Germany’s Chosen Path: Domestic Security Institutions in the Berlin Republic 1990-97.

    Science.gov (United States)

    1997-12-01

    wird vom Neorealismusparadigma unterstotzt, hier dargestel It durch Kenneth Waltz. Das liberate Paradigma unterstUtzt die Perspektive der "Kultur von Zur... Paradigma folgen. Urn diesen aktuellen Weg in Richtung Realismus zu andern, mul$ Deutschland bestimmte Institutionen verandern oder abschaffen. In der

  14. Mobile Systems III

    Science.gov (United States)

    2004-06-01

    Systems, both for students and supervisors. Many thanks to all people contributing to the success of this event, which has happened again in a small group...dem Internet fest verkabelt lIdt er Musik aus dem Netz oder h6rt einen New Yorker Radiosender per Internet. Zudem wird die Zukunft, vielleicht mit der

  15. Workshop on Dextrous Robot Hands: IEEE International Conference on Robotics and Automation. Held in Philadelphia, PA April 25-29, 1988

    Science.gov (United States)

    1988-04-05

    water in oder to drink from it you will probably reach for it from the side with the forearm midway between pronatio and supinatios (so that the palm...nornal subjects by Wing, Turton & Fraser (1986). Of interest were the elects of the availabilit visial information about reaching on grasp aperture. It

  16. Sacramentum : Hugo van St.-Victor ([d.] 1141) en zijn invloed op de allegorische interpretatie van de liturgie en de sacramentele theologie vanaf 1140 tot aan Durandus van Mende ([d.] 1296)

    NARCIS (Netherlands)

    Ypenga, Anko

    2002-01-01

    Den Ausgangspunkt fiir diese Studie bildet die allegorische Deutung von Personen und Dingen in der Domiine der Liturgie. Personen in der Liturgie sind keine gesteigerte Repräsentation des biblischen Christus. Die Dinge oder Sachen sind von Menschenhand geschaffen und deshalb nicht heilig. Die

  17. Untersuchungen zum Fettsäurestoffwechsel bei koronarer Herzkrankheit

    OpenAIRE

    Richter, Wolf-Stefan

    2001-01-01

    Die nicht-invasive bildgebende Diagnostik hat bei koronarer Herzkrankheit einen wichtigen Stellenwert für die Diagnosestellung und Therapieplanung. In diesem Zusammenhang liefern nuklearmedizinische Verfahren wichtige Daten zur Gewebsperfusion und erlauben die bildliche Darstellung und Quantifizierung relevanter Details des kardiomyozytären Stoffwechsels. Die quantitativ bedeutendste Methode der nuklearmedizinischen Herzdiagnostik ist die Perfusionsszintigraphie mit Tl-201 oder einem der Tc-9...

  18. Alexander Kapp--The First Known User of the Andragogy Concept

    Science.gov (United States)

    Loeng, Svein

    2017-01-01

    The German gymnasium teacher Alexander Kapp (1800-1869) was to all appearances the first one to use the "andragogy concept" as a term for "adult learning." In 1833 he published the book "Platon's Erziehungslehre, als Pädagogik für die Einzelnen und als Staatspädagogik. Oder dessen praktische Philosophie." This book…

  19. Substanzbegriff und systematik

    NARCIS (Netherlands)

    Lütjeharms, W.J.

    1934-01-01

    Bei der Einteilung der Organismen, welche in dieser Arbeit mir von botanischem Gesichtspunkt betrachtet wird, ist die Frage nach „wesentlichen” Merkmalen oder Einteilungsgründen von grosser Wichtigkeit. Es ist die Frage nach der Substanz (Essenz) und den akzidentellen Merkmalen. Der Substanzbegriff

  20. Die Leben Einsteins eine Reise durch die Geschichte der Physik

    CERN Document Server

    Fiami

    2005-01-01

    Jeder kennt die Namen Einstein, Newton oder Galilei. aber was weiss man über sie? Hier ein Porträt Einsteins anhand von sechs Meilensteinen aus der Geschichte der Physik. Einstein tritt auf als Protagonist in verschiedenen Epochen und bei verschiedenen Entdeckungen, die die Welt verändert haben.

  1. Digitalisierung macht B2B-Potentiale sichtbar

    OpenAIRE

    Achermann, Walter; Thoma, Axel Michael

    2017-01-01

    Pistor setzt in der persönlichen Beratung von Bäckerei-Betrieben mit einer cleveren Software-Lösung auf Storytelling. Das Ergebnis: effizientere Gesprächsvorbereitung, stärker involvierte Kunden und Optimierungsansätze wie z.B. Sortimentslücken oder Potentiale zur dynamischen Angebotssteuerung.

  2. Die Formatestadt

    OpenAIRE

    Günter Trojan

    2013-01-01

    Zu Zeiten von DV oder VHS (wer kennt das eigentlich noch?) war die Welt noch in Ordnung: Da hatte man eine Kassette in der Hand und wenn das passende Gerät gefunden wurde konnte man das Video auch abspielen. Günter Trojan diskutiert die Geschichte und Gegenwart unterschiedlicher Videoformate ...

  3. Die Formatestadt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Günter Trojan

    2013-06-01

    Full Text Available Zu Zeiten von DV oder VHS (wer kennt das eigentlich noch? war die Welt noch in Ordnung: Da hatte man eine Kassette in der Hand und wenn das passende Gerät gefunden wurde konnte man das Video auch abspielen. Günter Trojan diskutiert die Geschichte und Gegenwart unterschiedlicher Videoformate ...

  4. Tallinna ülikoolil on 16 uut doktorit

    Index Scriptorium Estoniae

    2007-01-01

    Aasta jooksul on Tallinna Ülikoolis doktorikraadi kaitsnud 16 inimest. Humanitaarteaduste doktoriteks promoveeritakse Inna Adamson, Maris Saagpakk, Anne Lange, Julia Tofantšuk, Janis Ešots ja Grigori Utgof; kasvatusteaduste doktoriteks Veronika Nagel, Eve Eisenschmidt, Tuuli Oder, Kristina Nugin, Inga Mutso, Tiina Selke ja Boriss Bazanov; loodusteaduste doktoriks Tiit Maran; ning sotsiaalteaduste doktoriteks Signe Dobelniece ja Marge Unt

  5. Luftstaub über den Meeren

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kacunko, Slavko; Kacunko, Sabine; Gorbushina, Ana

    2013-01-01

    Staub umgibt uns überall und alles wird auch irgendwann zu Staub - ob wir wollen oder nicht. Staub nicht nur zu bekämpfen, sondern zu untersuchen, bildet den Ausgangspunkt zahlreicher Forschungen in den Natur-, Ingenieur- und Kulturwissenschaften. Der vorliegende Band verbindet solche Beiträge au...

  6. Botany and the Taming of Female Passion: Rousseau and Contemporary Educational Concepts of Young Women

    Science.gov (United States)

    Kleinau, Elke

    2012-01-01

    Central in the analyses of women's and gender studies within the history of education has been Rousseau's (Emil oder Uber die Erziehung, 12th edn. Ferdinand Schoningh, Paderborn 1762) educational novel Emile, especially Book 5, which deals with the education of Sophie, Emilie's future spouse. Given the lasting interest in the person of Rousseau…

  7. Charlotte Salomon ou l’art de l'intermédialité

    NARCIS (Netherlands)

    Grijpma, D.

    2010-01-01

    In exile on the Côte d’Azur Charlotte Salomon (Berlin 1917-Auschwitz 1943) painted Leben?oder Theater? (LT). The work, an impressive life-story, comprises more than a thousand pages: gouaches, painted text and text fragments on transparent paper. Since 1971 LT has been in the collection of the

  8. Cofermentation of energy crops and organic residues; Ergebnisse der Kovergaerung von Energiepflanzen und organischen Reststoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linke, B. [Institut fuer Agrartechnik Bornim e.V. (ATB), Potsdam-Bornim (Germany); Vollmer, G.R. [Biotechnologie Nordhausen (BTN) (Germany)

    2002-07-01

    There are currently more than 1500 agricultural biogas plans in Germany, most of which work by the liquid fermentation principle which is commercially available. At a mean hydraulic time of residue of 20 - 30 days and a charge of about 1.5 to 4 kg of organic matter m{sup -1}d{sup -1}, about 350 - 550 l of biogas can be produced per kg of organic matter (liquid or solid manure). Biogas yields are higher for cofermentation of liquid manure with energy crops and/or high-energy organic residues. Some figures are given: About 1000 l per kg{sup -1} for beetroot, pressed pellets of rape, sugarbeet, or rye, 600 - 700 l per kg{sup -1} for grass, malt residuum, sugar pulp, grape cake or potato pulp. In the case of silo-fermented corn, yields were higher than reported in earlier publications, i.e. about 800 instead of 200 l per kg{sup -1}. [German] Die Gewinnung von Biogas aus Guelle, Stallmist, pflanzlichen Biomassen oder organischen Reststoffen aus der Agro- oder Lebensmittelindustrie leistet heute durch das EEG in ueber 1500 Landwirtschaftsbetrieben Deutschlands einen Beitrag zur Sicherung des Einkommens. Die Landwirte nutzen hierfuer vorwiegend die Technik der Fluessigvergaerung, die von zahlreichen Firmen auf dem Markt angeboten werden. Bei mittleren hydraulischen Verweilzeiten von 20 bis 30 Tagen oder Faulraumbelastungen von etwa 1,5 bis 4 kg oS m{sup -3} d{sup -1} koennen aus Guelle oder Stallmist je kg zugefuehrte organische Substanz 350 bis 550 l Biogas gewonnen werden. Deutlich hoehere spezifische Biogasausbeuten erhaelt man durch die gemeinsame Vergaerung von Guelle mit Energiepflanzen und/oder energiereichen organischen Reststoffen (Kofermentation). Fuer Ruebensilage, Rapskuchen, Zuckerrueben-Pressschnitzel oder Roggen kann man oS-Biogasausbeuten von etwa 1000 l kg{sup -1} rechnen, waehrend sich der entsprechende Wert fuer Graeser, Schlempe, Melasse, Trester oder Kartoffelpuelpe im Bereich von 600 bis 700 l kg{sup -1} bewegt. Der in der Fachliteratur oft zu

  9. О связях прусских гидронимов с названиями животных и птиц

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Feliksas Daubaras

    2011-07-01

    Full Text Available ÜBER BEZIEHUNGEN DER ALTPREUSSISCHEN GEWÄSSERNAMEN ZU TIER- bzw. VOGELNAMENZusammenfassungIm vorliegenden Artikel wird der derivative Zusammenhang der altpr. Gewässernamen mit Tier- bzw. Vogelnamen behandelt. Dabei werden die hidronymischen Parallelen der anderen baltischen Sprachen angeführt. Bei einer gewissen Anzahl von altpr. Gewässernamen läßt sich die­ser derivative Zusammenhang mit Tier- bzw. Vogelnamen mit viel Wahrscheinlichkeit feststellen, z. B. Bebra — altpr. bebrus „Biber“, Gerthin — altpr. gerto „Henne“, gertis „Hahn“, Gulbig — altpr. gulbis „Schwan“, Geyserich — altpr. geeyse „Reiher“, Iwanthi — lit. ývas „Uhu“, Kavnyne — altpr. caune „Marder“, Lusygeynen — altpr. luysis „Luchs“, Serenappe — lit. šérnas „Wildschwein“Sirgun — altpr. sirgis „Hengst“, Suna — altpr. sunis „Hund“. Jedoch der äußere Gleichklang bei Tier- bzw. Vogel- und Gewässernamen kann manchmal auch zufällig sein. In solchen Fällen ist es schwer zu unterscheiden, ob der Gewässername auf einen Tier- bzw. Vogelnamen oder auf ei­ne idg. (bzw. baltische Wurzel zurückzuführen ist, z. B. Alne — altpr. alne „tyer“ oder idg. *el-/*ol- „fliesen, strömen“, Arelen — altpr. arelis „Adler“ oder idg. *ar-(*er-/*or- „in Bewegung setzen, erregen“, Asswene — lit. ašvà „Stute“ oder lat. aqua, got. ahva „Wasser, Jawthe — lit. jáutis „Ochse“ oder lit. jáuti „vermischen“, lett. jaut „mischen“, Warne — altpr. warne „Krähe“ oder idg. *uer-/*uor-  „Wasser, Regen, Fluß“, Wilkus — altpr. wilkis „Wolf“ oder lit. vil̃kti, lett. vilkt „schleppen, ziehen“.

  10. Vernarbende Alopezien.

    Science.gov (United States)

    Kanti, Varvara; Röwert-Huber, Joachim; Vogt, Annika; Blume-Peytavi, Ulrike

    2018-04-01

    Primär vernarbende Alopezien (PVA) werden nach der Klassifikation der North American Hair Research Society nach ihrem prominenten entzündlichen Infiltrat in vier Gruppen eingeteilt: PVA mit lymphozytärem, neutrophilem, gemischtzelligem oder unspezifischem Entzündungsmuster. Der Haarausfall kann subklinisch beginnen und langsam fortschreiten, so dass der genaue Erkrankungsbeginn oft schwer nachzuvollziehen ist. Die Diagnose wird häufig verzögert gestellt. Während die meisten vernarbenden Alopezien bei vollständiger Ausprägung anhand des klinischen Bildes klar zugeordnet werden können, ist die Diagnosestellung in der Frühphase oder im Endstadium häufig schwierig. Bei Erstvorstellung sollte eine ausführliche Anamnese und dermatologische Ganzkörperuntersuchung, inklusive Trichoskopie durchgeführt werden. In klinisch unklaren Fällen sollte eine Biopsie erfolgen. Aufgrund der Seltenheit der PVA gibt es bisher nur eine niedrige Evidenz über die Wirksamkeiten der Vielzahl der verschiedenen angewandten Therapien. Ziele der Therapie einer PVA sind, den Haarausfall zu stoppen oder zumindest zu verzögern, die klinischen Entzündungszeichen zu reduzieren, weitere Vernarbung zu verhindern sowie die subjektiven Symptome zu lindern. Ein Nachwachsen in bereits vernarbten Arealen sollte nicht erwartet werden. Eine antientzündliche Therapie mit topischen Kortikosteroiden der Klasse III-IV und/oder mit intrakutanen intraläsionalen Triamcinolonacetonid-Injektionen kommt bei den meisten PVA in Betracht. Die Wahl der systemischen Therapie hängt von der Art des prädominierenden entzündlichen Infiltrates ab und umfasst antimikrobielle/antibiotische oder immunmodulatorische/immunsuppressive Ansätze. Psychologische Unterstützung und Camouflage-Techniken sollten den Patienten angeboten werden. © 2018 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  11. Radiological interventional procedures for the acute abdomen; Radiologisch-interventionelle Massnahmen beim akuten Abdomen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trumm, C.; Hoffmann, R.T.; Reiser, M.F. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany)

    2010-03-15

    In patients with acute thrombo-embolic occlusion of the superior mesenteric artery, catheter-assisted thrombolytic therapy represents a procedure of increasing importance in addition to surgery and intensive care treatment. The thrombolytic drugs utilized for this purpose are urokinase, streptokinase and recombinant tissue plasminogen activator (rtPA). Therapeutic embolization is predominantly used in the treatment of arterial bleeding from the gastro-intestinal tract, the liver, the intestines (due to an aneurysm or vascular malformation) and in bleeding from intestinal anastomoses. Polyvinyl alcohol particles, embospheres, gelfoam and microcoils can be utilized as embolic agents. Percutaneous transhepatic cholangiodrainage and stent implantation are applied in patients with biliary obstructions caused by inoperable tumors of the gall bladder or bile ducts, of the pancreatic head or duodenum and by metastases located in the liver parenchyma or hepatic hilum. Image-guided percutaneous drainage is a valuable option in the management of abscesses in the peritoneal cavity; less common indications are lymphoceles, biliomas, urinomas, hematomas, necrosis and pseudocysts. (orig.) [German] Die kathetergestuetzte thrombolytische Therapie stellt im Kontext einer chirurgischen und intensivmedizinischen Versorgung von Patienten mit thrombembolisch bedingter mesenterialer Ischaemie ein unterstuetzendes Behandlungsverfahren von zunehmender Bedeutung dar. Als thrombolytische Agenzien werden Urokinase, Streptokinase und der rekombinante Gewebeplasminogenaktivator (rtPA) verwendet. Die therapeutische Embolisation kommt neben der endoskopischen und chirurgischen Blutungsstillung bei arteriellen Blutungen im Gastrointestinaltrakt, aus der Leber, im Darm (als Folge eines Aneurysmas oder einer vaskulaeren Malformation) sowie bei blutenden intestinalen Anastomosen zum Einsatz. Zur Embolisation koennen Polyvinylalkoholpartikel, Embosphaeren, Gelfoam oder Mikrocoils verwendet werden. Die

  12. Grundlegende Steuerungsverfahren im heterogenen Logistiknetz mit Kanban

    Science.gov (United States)

    Dickmann, Eva; Dickmann, Philipp; Lödding, Hermann; Möller, Niklas; Rücker, Thomas; Schneider, Herfried M.; Zäh, Michael F.

    In vielen Unternehmen werden heterogene (verschiedene) Steuerungen in einem abgestimmten Konzept kombiniert. Je nach Anwendungsfall und Rahmenbedingungen werden Kombinationen allgemein bekannter Steuerungen oder Steuerungsvarianten gemischt eingesetzt, um eine optimale Steuerung für unterschiedliche Fälle zu erreichen. Hierbei stehen neben den bekannten und weit verbreiteten Methoden, wie Material Requirements Planning (MRP) oder Kanban, auch weniger bekannte oder neue Methoden zur Auswahl, wie die Produktionssteuerung mit dezentraler, bestandsorientierter Fertigungsregelung (DBF). Kanban ist ein simples und effizientes Steuerungskonzept, das in der klassischen Form für spezifische einfache Anwendungsfälle umsetzbar ist. Hochentwickelte Steuerungsalgorithmen können helfen, komplexe Abläufe optimal abzubilden. Mit einer grundlegenden Vereinfachung der Abläufe kann allerdings in vielen Fällen ein wesentlich stärkerer und umfassender Verbesserungseffekt erzielt werden. Die wesentliche Fragestellung sollte folglich lauten: Warum ist der Ablauf nicht mit einer einfachen Steuerung wie Kanban abzubilden? Um die Vorteile des Konzepts auch in untypischen Bereichen anwenden zu können, sind jedoch verschiedene Varianten oder Kanban-ähnliche Steuerungsmethoden entstanden. Darüber hinaus sind in der Praxis hybride Steuerungen im Einsatz, welche so kombiniert werden, dass die Zusammensetzung anspruchsvolle Eigenschaftsbilder noch exakt abbildet. In der Praxis basieren die Steuerungsentscheidungen nur zu einem kleinen Teil auf den eigentlichen Steuerungsalgorithmen, wie sie uns das MRP-System zur Verfügung stellt. Moderne Steuerungswelten" schließen alle relevanten Informationsquellen in eine heterogene Entscheidungsmatrix mit ein. Letztlich zählt nicht, ob die Entscheidung auf den Informationen aus dem MRP-System oder auf Softfacts basierend getroffen wurde, sondern nur, ob die Entscheidung erfolgreich war.

  13. Typical tumors of the petrous bone; Typische Tumoren des Felsenbeins

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ahlhelm, F.; Mueller, U. [Kantonsspital Baden AG, Abteilung fuer Neuroradiologie, Institut fuer Radiologie, Baden (Switzerland); Ulmer, S. [Medizinisch-Radiologisches Institut, Zuerich (Switzerland)

    2014-04-15

    In the region of the petrous bone, inner acoustic canal and cerebellopontine angle, a variety of different tissues can be found, such as bony, epithelial, neural and vascular structures. Tumorous or tumor-like lesions, vascular or bony malformations or other pathologies can therefore be found in all of these areas. We discuss various frequently occurring tumorous or tumor-like pathologies including congential lesions, such as mucoceles, inflammatory disorders including osteomyelitis, pseudotumors and Wegener's granulomatosis. Benign non-neoplastic lesions, such as cholesteatoma, cholesterol granuloma, epidermoid and benign neoplastic tumors, such as the most commonly found vestibular schwannoma, meningeoma, paraganglioma, vascular pathologies and finally malignant lesions, such as metastasis, chordoma or chondrosarcoma and endolymphatic sac tumor (ELST) are also discussed. The emphasis of this article is on the appearance of these entities in computed tomography (CT) and more so magnetic resonance imaging (MRI), it provides key facts and typical images and discusses possibilities how to distinguish these pathologies. (orig.) [German] In der Region des Felsenbein, inneren Gehoerkanals und Kleinhirnbrueckenwinkels findet sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Gewebearten inklusive knoechernes, epitheliales, nervales und vaskulaeres Gewebe. Tumoren oder tumoraehnliche Laesionen, ossaere oder vaskulaere Pathologien koennen entsprechend dort gefunden werden. Wir diskutieren verschiedene Tumoren oder tumoraehnliche Pathologien inklusive angeborene Laesionen wie Muko- und Meningozelen, entzuendliche Veraenderungen wie die Osteomyelitis, Pseudotumoren, die Wegener-Granulomatose, nichtneoplastische Tumoren wie das Epidermoid, Cholesteatom oder Cholesterolgranulom und gutartige neoplastische Tumoren wie das am haeufigsten zu findende Vestibularisschwannom, das Paragangliom und das Meningeom, Gefaessprozesse/-pathologien und schliesslich maligne Laesionen wie Metastasen

  14. Zur Materialfrage in der Implantatchirurgie des Deszensus: Vergleich zwischen Polypropylenvlies und dermaler porciner azellulärer Kollagenmatrix unter Berücksichtigung der Erfahrungen nach 7 Jahren Anwendung von Implantaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fischer A

    2004-01-01

    Full Text Available Ziel der Studie: Die Studie beschreibt Verwendung, Effektivität und Nebenwirkungen zwei verschiedener Implantate, die in der Senkungschirurgie verwendet werden und stellen die Ergebnisse in einen Zusammenhang mit den Erfahrungen mit anderen Implantaten seitens der Autoren und in der Literatur. Material und Methode: 180 Patientinnen mit verschiedenen Formen von Genitalprolaps werden mit Biomesh(R behandelt, 185 Patientinnen mit Pelvicol(R in der Zeit von Juli 2000 bis Dezember 2002. Die Ergebnisse werden verglichen. Ergebnisse: Die Verwendung von Implantaten ist häufig erforderlich, vor allen Dingen in Fällen eines stark zerstörten Beckenbodensystems oder bei Rezidiven. Die Verwendung von Netz-Implantaten in der Senkungschirurgie ist sicher, solange eine vernünftige Implantatstruktur zugrunde liegt. Beide in dieser Studie untersuchten Implantate erfüllen dies zufriedenstellend. Rezidiv- und Senkungszustände der benachbarten Kompartimente müssen getrennt ausgewertet werden, um eine Verwechslung zwischen einem schlechten Therapieergebnis (obwohl es eigentlich gut ist und Strukturschwächen in den (noch nicht behandelten Kompartimenten nicht in einem Topf zu werfen. Die Notwendigkeit einer Explantation, das Ausbilden von Abszessen oder die Abstoßungsreaktion wurden nur gesehen, wenn multifilamente mikroporöse Bänder oder entsprechend strukturiertes Nahtmaterial zur gleichen Zeit eingesetzt worden sind, oder wenn Blutergußbildung nicht durch subtile Hämostase während des Eingriffs unterdrückt werden konnte. Schlußfolgerung: Beide Materialien (Biomesh(R und Pelvicol(R liefern in der Verwendung bei implantatunterstützter Deszensus-Chirurgie gute Ergebnisse, gleich, wo sie auch eingesetzt werden. Es gibt keine signifikanten Unterschiede in der Effektivität oder in der Nebenwirkungsrate. Es bedarf nun der größer angelegten multizentrischen Studien, um alloplastisch unterstützte rekonstruktive Beckenbodenchirurgie nicht nur in den

  15. Analytische Betrachtung des Quantisierungsfehlers bei grundlegenden Rechenoperationen der digitalen Signalverarbeitung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    W. Schlecker

    2005-01-01

    Full Text Available Bei der Realisierung digitaler Schaltungen mit einem ASIC oder FPGA kann die Wortbreite der Berechnungen frei gewählt werden. Um die Fläche bzw. die benötigte Hardware zu minimieren, wird versucht, die Berechnungen mit minimaler Wortbreite zu implementieren. Dabei muss jedoch das Quantisierungsrauschen, das durch das Beschränken der Wortbreite entsteht, berücksichtigt werden. Häufig wird hierzu eine worst-case Abschätzung des Fehlers gemacht oder mit Simulationen die benötigte Wortbreite bestimmt. Der vorliegende Beitrag betrachtet die Auswirkungen der Quantisierung analytisch. Dabei wird von gleichverteilten Eingangssignalen ausgegangen. Es wird das Quantisierungsrauschen in Abhängigkeit von der Eingangs- und Ausgangswortbreite bei der Multiplikation und beim Skalarprodukt betrachtet. Die Untersuchungen wurden für Runden und für Abschneiden analytisch durchgeführt und durch Simulation bestätigt.

  16. Die Struktur von schlankem Materialfluss mit Lean Production Kanban und Innovationen

    Science.gov (United States)

    Scheid, Wolf-Michael

    In der Literatur wird Materialfluss überwiegend in Spezialdisziplinen betrachtet, etwa der Steuerungslogik, der Logistiktechnik oder dem Supply Chain Management. Ein charakterisierendes Merkmal des Materialflusses ist jedoch, dass er sich aus vielfältigen Einzelbausteinen zusammensetzt, die alle harmonisch abgestimmt sein müssen. Die maximal erreichbare Effizienz wird nicht durch Höchstleistungen in dem einen oder anderen Spezialthema bestimmt, sondern durch das schwächste Glied im gesamten komplexen Netzwerk. Den Schnittstellen zwischen den betroffenen Fachbereichen in einem Unternehmen kommt hier eine ganz besondere Bedeutung zu: Erst ein harmonischer Einklang ermöglicht hohe Effektivität. Dies setzt umfassendes Verständnis für interdisziplinäre Notwendigkeiten, ein hohes Maß an Abstimmung mit den operativen Prozessen und letztlich einen einvernehmlichen Umgang und den Respekt vor den Problemstellungen des Anderen voraus.

  17. Predicting material failure using mathematics; Mit Mathematik Materialversagen vorhersagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keller, Christian [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2016-06-15

    Numerical simulations provide insights into materials, technical procedures or processes that are hardly possible by means of measurement technology, or require a lot of effort. In BAM's ConDrop research project (Numerical Drop Test Analyses of Steel Sheet Containers for the Konrad Repository), scientists are developing a method to predict the deformation and failure behaviour of containers for low- and intermediate- level radioactive waste for the Konrad repository. [German] Numerische Simulationen erlauben Einblicke in Materialien, technische Verfahren oder Prozesse, die mit Mitteln der Messtechnik kaum oder nur unter grossem Aufwand moeglich sind. Im BAM-Forschungsvorhaben ConDrop entwickeln Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler damit eine Methode, um das Verformungs- und Versagensverhalten von Behaeltern fuer schwach- und mittelradioaktive Abfaelle fuer das Endlager Konrad vorherzusagen.

  18. 10. International energy forum: dynamics on the energy markets - chances for economy and industry. Proceedings; 10. Internationales Energie-Forum: Dynamik im Energiemarkt - Chancen fuer Wirtschaft und Industrie. Tagungsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    The three sessions of the international meeting of experts from relevant branches of industry, politics and science were devoted to the subjects: 1. Trends in energy policy and the energy industry. 2. Building-blocs of innovative market development. 3. Demand-centered market development. Special attention was given to assessing the progress that can be expected in the near future in further development of emerging technologies and enhanced, energy-efficient application of existing technologies. (orig./CB) [German] Die Thematik der drei Sitzungsgruppen der internationalen Konferenz von Experten aus relevanten Zweigen der Industrie, Politik und Wissenschaft zeigt, dass es bei dieser Konferenz um einen Blick in die Zukunft ging und um eine Abschaetzung der in naher Zukunft realisierbaren Fortschritte bei Entwicklung, Anwendung und Ausbau alternativer oder fortschrittlicher Technologien zur Energieerzeugung oder Verbesserung der Energieeffizienz. Die drei Hauptthemen lauten: 1. Trends der Energiepolitik und Energiewirtschaft. 2. Bausteine innovativer Marktentwicklung. 3. Nachfrageorientierte Marktentwicklung. (orig./CB)

  19. Waste biomass and energy transition. Proven practices, new developments and visions; Abfall-Biomasse und Energiewende. Bewaehrtes, Neues und Visionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fricke, Klaus [Arbeitskreis fuer die Nutzbarmachung von Siedlungsabfaellen (ANS) e.V., Braunschweig (Germany); Technische Univ. Braunschweig (Germany). Lehrstuhl Abfall- und Ressourcenwirtschaft; Kammann, Claudia [Arbeitskreis fuer die Nutzbarmachung von Siedlungsabfaellen (ANS) e.V., Braunschweig (Germany). Fachausschuss Biokohle; Hochschule Geisenheim Univ. (Germany). Klimafolgenforschung-Klimawandel in Spezialkulturen; Wallmann, Rainer (ed.) [Arbeitskreis fuer die Nutzbarmachung von Siedlungsabfaellen (ANS) e.V., Braunschweig (Germany); Werra-Meissner Kreis, Eschwege (Germany)

    2014-07-01

    This book contains 17 papers that were presented at the 75th meeting of the ANS. The following main topics are covered: waste management in the context of climate protection and the energy turnaround; optimised materials management; carbon: climate killer or indispensable raw material?; climate protection in Germany - why and how?; treatment techniques for waste biomass; the amended Renewable Energy Law - sensible adaptation or impediment to the energy turnaround?; putting ideas into practice: examples and opportunities. Four of the contributions have been abstracted individually for this database. [German] Dieses Buch enthaelt 17 Beitraege, die auf dem 75. Symposium des ANS vorgetragen wurden. Die Themenschwerpunkte waren: Abfallwirtschaft im Kontext des Klimaschutzes und der Energiewende; Optimiertes Stoffmanagement; Kohlenstoff: Klimakiller oder unverzichtbare Rohstoff?; Klimaschutz in Deutschland - Warum und wie?; Behandlungstechniken von Abfall-Biomasse; Novellierung des EEG - Sinnvolle Anpassung oder Breme der Energiewende; Der Weg in die Praxis: Beispiele und Chancen. Vier der Beitraege wurden separarat fuer diese Datenbank aufgenommen.

  20. Organisationsaspekte in der Umsetzung

    Science.gov (United States)

    Balck, Henning; Bungard, Walter; Hofmann, Karsten; Ganz, Walter; Schwenker, Burkhard; Hanßen, Dirk; Meindl, Rudolf; Schloske, Alexander; Thieme, Paul; Teufel, Peter

    Strukturbrüche sind eine der Hauptursachen für die Schwierigkeiten vieler Unternehmen, ihre Organisationsform zu modernisieren und vor allem turbulenten Marktbedingungen anzupassen. Klassische Beispiele für Strukturbrüche finden sich in der Spaltung von Aufbau- und Ablauforganisation, der Spaltung von Produktion und Dienstleistung oder der Spaltung von Planung und Ausführung. Ein wirkungsvoller Ansatz zur Überwindung solcher Spaltungen ist eine Art Versöhnungsmuster: die Polare Organisation. Wesentliche Elemente dieser Organisationsform sind ihr Netzwerkcharakter, kooperatives Zusammenwirken, eine hohe Kommunikationsintensität und eine polare Koppelung der kommunizierenden Partner oder - in abstrahierter Form - die organisierte Balance erfolgskritischer Gegensätze, wie Kosten und Qualität.

  1. Luftqualität

    Science.gov (United States)

    Schultz, Martin G.; Klemp, Dieter; Wahner, Andreas

    Die Qualität der Luft beeinflusst in besonderer Weise die menschliche Gesundheit und hat auch Auswirkungen auf die Landwirtschaft und Ökosysteme. Viele Luftschadstoffe absorbieren oder streuen zudem die Sonnen- oder Wärmestrahlung und sind daher klimawirksam. Luftchemische Prozesse hängen, ebenso wie die Emissionen, von klimatischen Faktoren wie Sonneneinstrahlung, Temperatur und Niederschlag ab. Deshalb ist zu erwarten, dass die projizierten Klimaänderungen für Deutschland auch die Luftschadstoffkonzentrationen beeinflussen werden, auch wenn dieser Zusammenhang noch nicht gut erforscht ist. Dieses Kapitel vermittelt einen Überblick über die Zusammenhänge und weist zumindest qualitativ auf mögliche künftige Entwicklungen hin. Im Vordergrund stehen die Entwicklungen bei Feinstaub und Ozon.

  2. Qualitative Forschung auf der Basis von Eigenproduktionen mit Medien. Erfahrungswerte aus dem EU-Forschungsprojekt CHICAM – Children In Communication About Migration

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2017-09-01

    Full Text Available Visuelle Methoden haben in verschiedenen Bereichen qualitativer Forschung eine wichtige Bedeutung. Zu nennen sind vor allem die visuelle Soziologie und die visuelle Anthropologie. Fotografie und Video werden bei teilnehmender Beobachtung zusätzlich zu Feldnotizen eingesetzt. Video dient zur Dokumentation von Interviews und Gruppendiskussionen. Bilder oder Filmsequenzen sind geeignet, um Kommunikation im Rahmen von Interviews zu stimulieren ("photo-elicitation", vgl. Prosser/Schwartz 1998, S. 123. In Pierre Bourdieus Arbeiten lassen sich einige interessante Beispiele für diesen Ansatz finden (Bourdieu 1987, S. 87. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, bereits existierende visuelle Darstellungen von Subjekten zum Gegenstand der Analyse zu machen (z.B. Kinderzeichnungen oder Graffiti-Malereien; vgl. Neuß 1999; Holzwarth 2001. Interessante Erfahrungswerte gibt es auch im umfangreichen Gebiet des ethnologischen Films (u.a. Curtis, Flaherty, Mead, Rouch, insbesondere das dialogische Vorgehen bei Rouch (die Kamera als integraler Bestandteil der Erfahrung und Erkenntnis sozialer Wirklichkeit; vgl. Friedrich 1984.

  3. Webtool: WeTransfer

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Felix Studencki

    2011-12-01

    Full Text Available Eine einfache Möglichkeit, große Datenmengen per E-Mail zu verschicken. Jeder kennt sie aus dem täglichen Schulalltag, E-Mails die neben dem Text auch kleinere Dateien beinhalten. Diese einfache Art Daten zu versenden wird gern und oft verwendet da man sehr viele Menschen per E-Mail erreichen kann und kein Programm benötigt um die Dateien zu empfangen. Bis jetzt konnte man jedoch nur relativ kleine Dateien per E-Mail versenden. Medienproduktionen egal ob Audio oder Video sprengen gern schon einmal die Versende-Limits vieler E-Mail Anbieter. Es blieb einem nichts über als auf klassische Medien wie CDs oder DVDs zurückgreifen um seine Daten zu verbreiten. Als Alternative dazu bietet die Internetseite WeTranfer die Möglichkeit unkompliziert, kostenlos und ohne Anmeldung Dateien bis zu 2 GByte zu versenden.

  4. Particle Reduction Strategies - PAREST. Evaluation of emission reduction scenarios using chemical transport calculations. NO{sub 2}- and O{sub 3} reduction potentials of package of measures for further reduction of immissions in Germany; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Bewertung von Emissionsminderungsszenarien mit Hilfe chemischer Transportberechnungen. NO{sub 2}- und O{sub 3}-Minderungspotenziale von Massnahmenpaketen zur weiteren Reduzierung der Immissionen in Deutschland. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stern, Rainer [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Meteorologie, Troposphaerische Umweltforschung

    2013-06-15

    This report documents the effects of additional emission control measures the NO{sub 2}- and ozone-air quality in Germany (PM = particulate matter). The immission effects of the planned measures were calculated with the Chemistry-Aerosol-Transport Model REM CALGRID (RCG). [German] Dieser Bericht dokumentiert die Auswirkungen zusaetzlicher emissionsmindernder Massnahmen auf die NO{sub 2}- und die Ozon-Luftqualitaet in Deutschland. Die immissionsseitigen Auswirkungen der geplanten Massnahmen wurden auf der Basis von Berechnungen mit dem Chemie- Aerosol-Transportmodell REM-CALGRID (RCG) bestimmt. Grundlage der Szenarienrechnungen sind die im Rahmen des F and E-Vorhabens entwickelten Emissionsabschaetzungen, die die Aenderung der Emissionen aufgrund von technischen oder nicht-technischen Massnahmen beschreiben. Die den Berechnungen zugrunde liegende horizontale Aufloesung betraegt 0.125 Laenge und 0.0625 Breite oder circa 7 km x 8 km. Das meteorologische Referenzjahr ist 2005.

  5. Stein-Schere-Papier

    Science.gov (United States)

    Springborn, Boris

    Wie gewinnt man im Spiel? Die Analyse von Strategien bei Gesellschaftsspielen ist ein Thema der mathematischen Spieltheorie. Mit ihren Methoden kann man aber nicht nur Spiele wie Schach oder Skat untersuchen, sondern auch verschiedenste Konfliktsituationen, bei denen das Schicksal jedes einzelnen Akteurs nicht nur vom eigenen Verhalten abhängt, sondern auch vom Verhalten der anderen, die ebenso wie er versuchen, ein für sie selbst möglichst positives Ergebnis herauszuschlagen. Die Spieltheorie hat großen Einfluss in den Wirtschaftswissenschaften. Auch in der Psychologie, Soziologie, Biologie und der Militärwissenschaft findet sie Anwendung. In der folgenden Aufgabe geht es aber tatsächlich um ein Spiel, und zwar um ein sehr einfaches, das jeder kennt. Trotzdem ist die Lösung nicht ganz einfach, und wer sie findet, hat schon die eine oder andere grundlegende Idee der Spieltheorie verstanden.

  6. Defecography - analysis of qualitative findings; Evakuationsproktographie - Analyse qualitativer Befunde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schott, U. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. Radiologische Diagnostik; Braunschweig, R. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. Radiologische Diagnostik; Claussen, C.D. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. Radiologische Diagnostik

    1994-12-31

    The defectography is an examination of the anorectal function in defecatory disorder. The defecography has a diagnostic impact on disease, which only emerge during defecation as intussusception, enterocele, prolapse or sphincter dysfunction. Other findings as rectocele or descending pelvic floor are ambiguous concerning clinical relevance. The interpretation of defecography should include patient`s history and clinical findings and - if available - endoscopic and manometric findings. (orig.) [Deutsch] Die Evakuationsproktographie ist eine Funktionsuntersuchung des Anorektums beim Symptomenkreis der Defaekationsbeschwerden. Die Domaene der Evakuationsproktographie sind Erkrankungen, die sich nur unter den Provokationsbedingungen der Defaekation manifestieren, wie die Intussuzeption, Enterocele, temporaerer Wandprolaps oder Anismus. Andere Befunde wie eine Rektocele oder Beckenbodenschwaeche sind in ihrer klinischen Relevanz umstritten. Die Bewertung der Evakuationsproktographie im Rahmen des Beschwerdebildes des Patienten sollte in Zusammenschau von vollstaendiger anamnestischer und klinischer Information und - sofern vorhanden - Befunden von Rektoskopie und Rektummanometrie erfolgen. (orig.)

  7. Quantentheorie ein Sachcomic

    CERN Document Server

    McEvoy, J P

    2016-01-01

    Man kommt auch durchs Leben, wenn man nichts über Quantentheorie weiß. Es geht ja auch nur um Kleinigkeiten (Elektronik, Kernspin, Atomwaffen und andere Winzigkeiten). Elementarteilchen können unsere Alltagslogik doch nicht aus der Bahn werfen?! Probieren Sie es aus, kommen Sie mit in Welten, wo nichts wirklich unmöglich ist – irgendwo. Wo etwas mit den Eigenschaften von Teilchen oder von Wellen beschrieben werden kann, wo es auch Viertelwahrheiten gibt. Und Schrödingers Katze ist auch dabei – oder nicht? Quantentheorie ist zugegeben nicht einfach zu verstehen, aber sie ist ein faszinierendes intellektuelles Abenteuer. Dieser Sachcomic begleitet Ihre Entdeckungsreise auch visuell. Schwieriges wird hier mit Geduld, Witz und vor allen Dingen verständlich erklärt.

  8. Das Passepartout und der Zwischenraum zwischen den Sternen: Thomas Ruff – Ein Ausstellungsrundgang um ein Projekt der Annäherung!

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Stöhr

    2013-07-01

    Full Text Available Bildbetrachtung und insbesondere die Anschauung von Kunstwerken bedürfen einer näher zu bestimmenden «visuellen Kompetenz». Je nach methodologischer Ausrichtung wird diese Kompetenz eher als bildexternes historisch-kontextuelles Fachwissen oder eher bildimmanent als Fähigkeit zum «Lesen» oder zur «ästhetischen Erfahrung» von Einzelwerken angesetzt. Der vorliegende Beitrag untersucht spielerisch die Dynamiken einer visuellen Kompetenz, die zwischen diesen beiden Polen ausgehandelt wird. Als Beispiel wurde eine Bildserie des Düsseldorfer Fotokünstlers Thomas Ruff ausgewählt. Hierbei handelt es sich um im weitesten Sinne «postmoderne» Kunst-Fotografie, die insofern die Fragen nach der Kompetenz im Umgang mit fotografischer Bildlichkeit explizit aufwirft, als Ruffs Arbeiten ihre Rezeption vermutlich selbst thematisieren und innerbildlich zu reflektieren scheinen.

  9. Unpack, plug in, ready? A mini solar system can be connected to any outlet - but this alone is not sufficient; Auspacken, einstecken, fertig? Eine Mini-Solaranlage kann an jede Steckdose angeschlossen werden - doch das allein reicht nicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siemer, Jochen

    2013-05-15

    ''Guerrilla Solar'' is the keyword: mini photovoltaic systems of one or two modules and a micro-inverter one can stand on the balcony or wherever there's room and simply connects to the power outlet. The idea is not new, but an acceptable technical solution with the current standards in Germany is difficult. Both - technology and standards - need to be improved. [German] ''Guerilla Solar'' heisst das Schlagwort: Mini-Photovoltaikanlagen aus einem oder zwei Modulen und einem Kleinst-Wechselrichter, die man sich auf den Balkon stellt oder wo sonst gerade Platz ist und einfach an die Steckdose anschliesst. Die Idee ist nicht neu, doch eine mit den in Deutschland geltenden Normen vertraegliche technische Loesung gestaltet sich schwierig. Beides - Technik und Normen - ist verbesserungswuerdig.

  10. The Environmental Impact Assessment (EIA) for high-voltage overhead lines; Umweltvertraeglichkeitspruefung (UVP) fuer Hochspannungsfreileitungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klockow, S. [Landesentwicklungsgesellschaft Baden-Wuerttemberg, Stuttgart (Germany). Abt. Umwelt

    1996-11-04

    In some of the federal states of Germany the licensing of new or the laying or existing high-voltage overhead lines requires an environmental impact assessment. For many utility companies, however, environmental impact assessments for high-voltage lines are virgin territory. Experience shows that preparing the documentation is not a major problem. Questions usually arise over details such as the calculation of possible incidents or the comparison of different layouts. The authors describes general approaches and strategies and looks at specific problems. (orig.) [Deutsch] Bei der Genehmigung neuer oder der Verlegung vorhandener Hochspannungsfreileitungen ist in einigen Bundeslaendern eine Umweltvertraeglichkeitspruefung durchzufuehren. Fuer viele Energieversorgungsunternehmen ist die Erarbeitung von Umweltvertraeglichkeitsstudien fuer Hochspannungsleitungen aber noch Neuland. Praxiserfahrungen zeigen, dass die Erarbeitung der erforderlichen Unterlagen ohne groessere Schwierigkeiten moeglich ist. Fragen ergeben sich dabei aber bei speziellen Details, z.B. bei der Betrachtung von moeglichen Stoerfaellen oder beim Vergleich von Trassenvarianten. Der Verfasser skizziert das allgemeine Vorgehen und erlaeutert ausfuehrlich die Detailprobleme. (orig.)

  11. Particle reduction strategies - PAREST. Evaluation of emission reduction scenarios using chemical transport calculations. PM10- and PM2.5-reduction potentials by package of measures for further immission reduction in Germany. Sub-report.; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Bewertung von Emissionsminderungsszenarien mit Hilfe chemischer Transportberechnungen. PM10- und PM2,5-Minderungspotenziale von Massnahmenpaketen zur weiteren Reduzierung der Immissionen in Deutschland. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stern, Rainer [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Meteorologie, Troposphaerische Umweltforschung

    2013-06-15

    This report documents the effects of additional emission control measures the PM10 and PM2.5 air quality in Germany (PM = particulate matter). The immission effects of the planned measures were calculated with the Chemistry-Aerosol-Transport Model REM CALGRID (RCG). [German] Dieser Bericht dokumentiert die Auswirkungen zusaetzlicher emissionsmindernder Massnahmen auf die PM10 und PM2.5-Luftqualitaet in Deutschland. Die immissionsseitigen Auswirkungen der geplanten Massnahmen wurden auf der Basis von Berechnungen mit dem Chemie-Aerosol-Transportmodell REM-CALGRID (RCG) bestimmt. Grundlage der Szenarienrechnungen sind die im Rahmen des F and E-Vorhabens entwickelten Emissionsabschaetzungen, die die Aenderung der Emissionen aufgrund von technischen oder nicht-technischen Massnahmen beschreiben. Die den Berechnungen zugrunde liegende horizontale Aufloesung betraegt 0.125 Laenge und 0.0625 Breite oder circa 7 km x 8 km. Das meteorologische Referenzjahr ist 2005.

  12. Welches Geschlecht hat die Avantgarde? Which gender has the Avantgarde?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gertrud Lehnert

    2000-07-01

    Full Text Available Das Buch betrachtet das Theater der französischen und amerikanischen ‚Avantgarde‘ der Moderne und Postmoderne unter dem Aspekt des Geschlechts: Welcher Verfahren bedient sich avantgardistische Kunst, ist avantgardistische Kunst in geschlechtlicher Hinsicht restriktiv, oder ermöglicht sie die subversive feministische oder auch lesbisch-schwule Ausformung spezifischer Formen?In this book the French and American avantgarde theatre of the modern and postmodern period is analysed from aspects of gender. The questions raised are which processes serve to develop avantgarde art, whether avantgarde art is restrictive with regard to gender, or whether it enables a subversive feminist or specific lesbian/gay forms of theatre?

  13. Evaluation of a merger of electricity companies from the angle of EC law. European Commission, decision of 17 March 1998, IV/M. 1107 -EDF/ESTAG; Gemeinschaftsrechtliche Beurteilung eines Zusammenschlusses von Stromversorgungsunternehmen. EG-Kommission, Entscheidung vom 17.3.1998, IV/M. 1107 - EDFI/ESTAG -

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1998-12-31

    The (appealable) head note of the decision of the European Commission states:``A merger of electricity companies each holding a dominant market position in geographically different markets is not considered to create or strengthen a dominant market position in the European market area, or a major part of the area.`` The full text of the decision in German is reproduced but not commented. (orig./CB) [Deutsch] Der nicht amtliche Leitsatz der Entscheidung der EG-Kommission lautet: ``Ein Zusammenschluss von Stromversorgungsunternehmen, die auf geographisch voneinander getrennten Maerkten beherrschend sind, fuehrt nicht zu einer Schaffung oder Verstaerkung einer marktbeherrschenden Stellung im europaeischen Wirtschaftsraum oder einem wesentlichen Teil dieses Gebietes.`` Die Entscheidung ist vollstaendig abgedruckt aber nicht kommentiert. (orig./CB)

  14. Web 2.0 Dienste als Ergänzung zu algorithmischen Suchmaschinen

    CERN Document Server

    Deutschland. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie; Maas, Christian

    2008-01-01

    Dokumentiert die Ergebnisse des Fachprojekts "Einbingung von Frage-Antwort-Diensten in die Web-Suche", Wintersemester 2007/2008, Dept. Information, Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg. Mit sozialen Suchdiensten - wie z.B. Yahoo Clever, Lycos iQ oder Mister Wong - ist eine Ergänzung zu den bisherigen Ansätzen in der Web-Suche entstanden. Während Google und Co. automatisch generierte Trefferlisten bieten, binden soziale Suchdienste die Anwender zur Generierung der Suchergebnisse in den Suchprozess ein. Vor diesem Hintergrund wird in diesem Buch der Frage nachgegangen, inwieweit soziale Suchdienste mit traditionellen Suchmaschinen konkurrieren oder diese qualitativ ergänzen können. Der vorliegende Band beleuchtet die hier aufgeworfene Fragestellung aus verschiedenen Perspektiven, um auf die Bedeutung von sozialen Suchdiensten zu schließen.

  15. Absorbers for combined heating and cooling permit new concepts; Absorber zum Kuehlen und Heizen gestatten neue Konzepte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stadelmann, M. [Verband der Schweizerischen Gasindustrie, Zurich (Switzerland)

    1998-05-01

    Direct-fuelled absorption-type refrigerators are recently being used not only for cold generation but also for heat generation with a flow temperature of 80 C. They can cool, heat, or cool and heat simultaneously, eah with a 50% share. This opens up new fields of application, either as a stand-alone system or combined with a gas engine cogeneration unit and absorber for cold generation. Two examples are presented, i.e. a hotel and a shopping mall. (orig.) [Deutsch] Direktbefeuerte Absorptionskaeltemaschinen erzeugen neuerdings nicht nur Kaelte, sondern auch Heizungswaerme mit 80 C Vorlauftemperatur. Sie koennen kuehlen, heizen oder - bis je 50% der Leistung - beides gleichzeitig. Der Teillastwirkungsgrad beim Kuehlbetrieb ist hoeher als bekannt. Das eroeffnet neue Moeglichkeiten des Einsatzes solcher Geraete, sei es allein oder zusammen mit Gasmotor-BHKW und Absorber zur Kaelteerzeugung. Zwei Beispiele - ein Hotel und ein Einkaufszentrum - werden vorgestellt. (orig.)

  16. Extramedullary intradural spinal tumors; Extramedullaere intradurale spinale Tumoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Papanagiotou, P. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Homburg/Saar (Germany)

    2011-12-15

    The category of extramedullary intradural tumors includes a variety of lesions ranging from meningiomas originating from meningeal cells and nerve sheath tumors (neurofibromas, schwannomas) to less common primary tumors, such as lipomas, ependymomas, hemangiopericytomas, epidermoid cysts and dermoid cysts. Extramedullary metastases can occur as transcoelomic metastases in tumors of the central nervous system (CNS) or metastasization from other tumors. Magnetic resonance imaging (MRI) is the method of choice for localization and characterization of these lesions before treatment. (orig.) [German] Die Kategorie der extramedullaeren intraduralen Tumoren enthaelt Laesionen, die von den Nervenhuellen (Schwannome und Neurofibrome) oder von den meningealen Zellen ausgehen (Meningeome). Ependymome, Lipome, Haemangioperizytome, Epidermoidzysten und Dermoidzysten entsprechen selteneren primaeren Tumoren. Extramedullaere Metastasen koennen als Abtropfmetastasen bei ZNS-Tumoren oder als Metastasierung anderer Karzinomerkrankungen auftreten. Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist die Methode der Wahl zur Abklaerung einer intraduralen Raumforderung. (orig.)

  17. Von Onlineplattformen und mittelalterlichen Märkten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudius Gräbner

    2017-12-01

    Full Text Available Mit der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung ökonomischer Systeme haben plattformbasierte Interaktionsbeziehungen stark an Bedeutung gewonnen. Hier werden zwei oder mehr Nutzungsgruppen durch eine dritte Seite, die Plattform, zusammengebracht. Die Interaktion wird in solchen zweiseitigen Märkten von den Plattformbetreibern kontrolliert. Kreditkartensysteme, Softwaremärkte oder werbefinanzierte Online-Communities stellen typische Beispiele dar. Da die Analyse von zweiseitigen Märkten mit Gleichgewichtsmodellen aufgrund der algebraischen Struktur des Problems in der Regel nicht praktikabel ist, präsentieren wir im vorliegenden Beitrag ein agentenbasiertes Modell, welches in einem kürzlich erschienenen Artikel ausführlicher diskutiert wird. Anhand von illustrativen Beispielen verdeutlichen wir die Implikationen eines agentenbasierten Ansatzes für die Innovationsökonomik im Allgemeinen und das Studium von Technologieentwicklung im Besonderen.

  18. HRCT patterns of the most important interstitial lung diseases; HRCT-Muster der wichtigsten interstitiellen Lungenerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer-Prokop, C. [Meander Medisch Centrum, Abt. Radiologie, Amersfoort (Netherlands); Radboud Universitaet, Abt. Radiologie und Nuklearmedizin, Nijmegen (Netherlands)

    2014-12-15

    Interstitial lung diseases are a mixed group of diffuse parenchymal lung diseases which can have an acute or chronic course. Idiopathic diseases and diseases with an underlying cause (e.g. collagen vascular diseases) share the same patterns. Thin section computed tomography (CT) plays a central role in the diagnostic work-up. The article describes the most important interstitial lung diseases following a four pattern approach with a predominant nodular or reticular pattern or a pattern with increased or decreased lung density. (orig.) [German] Interstitielle Lungenerkrankungen stellen eine gemischte Gruppe diffuser Lungenparenchymerkrankungen dar, die einen akuten oder chronischen Verlauf haben koennen. Idiopathische Erkrankungen und Erkrankungen mit definierter Ursache (z. B. kollagenvaskulaere Erkrankungen) weisen ein gemeinsames Muster auf. Die Duennschichtcomputertomographie spielt eine zentrale Rolle in der diagnostischen Abklaerung. In dem vorliegenden Beitrag werden die wichtigsten interstitiellen Lungenerkrankungen beschrieben. Dabei gibt es 4 Grundmuster: ueberwiegend nodulaere Verdichtungen, vorwiegend retikulaere Verdichtungen, erhoehte oder erniedrigte Lungenparenchymdichte. (orig.)

  19. Prognostische Bedeutung der Expression der P2RY8-CRLF2-Fusions-assoziierten Gene LRRC32, BMP6 und VPREB1 für die Akute Lymphoblastische Leukämie im Kindes- und Jugendalter

    OpenAIRE

    Buchmann, Swantje

    2017-01-01

    Die Optimierung der Therapie der kindlichen ALL kann möglicherweise durch die Identifikation neuer molekularer Marker geschehen, die diejenigen Patienten schon zum Diagnosezeitpunkt oder während der initialen Therapie als Hochrisikopatienten charakterisieren, die noch nicht als solche gelten, aber mit einer hohen Wahrscheinlichkeit ein Rezidiv erleiden werden. Im Rahmen der ALL BFM 2000-Studie konnte gezeigt werden, dass in einer Subgruppe der pB-ALL die Existenz der P2RY8-CRLF2-Fusion mit...

  20. CKM-embedded Innovation Marketing as Success Driver for Product Innovation: Theoretical Framework and Empirical Research

    OpenAIRE

    Sun, Hongqing

    2010-01-01

    Mit zunehmender Kundenkompetenz hat sich die Rolle des Kunden von der des passiven Anwenders der Produkte oder Dienstleistungen zur der eines Partners im Wertschöpfungsprozess gewandelt. Daher ist in den letzten Jahrzehnten ein wichtiger Ansatz zum Thema "Wie innoviert man erfolgreich?" entstanden, bei dem der Kunde früher und tiefer in den Innovationsprozess integriert wird. Studien in den Bereichen Kundenbeziehungsmanagement (customer relationship management, CRM) und Wissensmanagement (kno...

  1. CSR Revisited

    DEFF Research Database (Denmark)

    Vetterlein, Antje

    2017-01-01

    Der Begriff der Verantwortung gewinnt zunehmend an Bedeutung in politischen, rechtlichen und ökonomischen Debatten. Verantwortung in Politik ist dabei kein neues Phänomen (Heidbrink 2010), es ist allerdings durchaus kein unkomplizierter Begriff. Die Komplexität wird noch gesteigert, wenn wir von ...... Papier widmet sich diesen und ähnlichen Fragen am Beispiel unternehmerischer Verantwortung, oder corporate social responsibility (CSR)....

  2. China-Knigge für deutsche Geschäftsleute?: die Darstellung Chinas in interkultureller Ratgeberliteratur

    OpenAIRE

    Poerner, Michael

    2009-01-01

    Anhand einer Analyse aktueller "China-Knigge" für deutsche Manager betrachtet Michael Poerner in seinem Beitrag das darin vermittelte Chinabild. Er geht dabei der Frage nach, ob es sich bei den Ratgebern tatsächlich um fachlich fundierte Darstellungen handelt oder ob sie sich vielmehr an den üblichen, im Laufe der Geschichte tradierten, undifferenzierten Wahrnehmungsmustern orientieren. "Aimed specifically at Western businesses and managers, this book offers a general framework for underst...

  3. Interventional diagnostic breast procedures; Diagnostische Mammainterventionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bick, U. [Inst. fuer Radiologie, Universitaetsklinikum Charite, Berlin (Germany); Dept. of Radiology, The Univ. of Chicago (United States); Diekmann, S.; Diekmann, F. [Inst. fuer Radiologie, Universitaetsklinikum Charite, Berlin (Germany)

    2001-09-01

    The comprehensive survey describes in great detail the indications, performance, and advantages and drawbacks of the various biopsy and localization techniques available today for interventional diagnostic evaluation of lesions of the breast. (orig./CB) [German] Die Feinnadelaspirationszytologie ist einfach und rasch durchfuehrbar, ist jedoch insbesondere in der Hand von unerfahrenen Untersuchern mit einer relativ hohen Rate von nicht auswertbaren und falsch-negativen Befunden verbunden. Das Verfahren wird am haeufigsten bei soliden oder zystischen Herdbefunden eingesetzt, die palpabel oder sonographisch nachweisbar sind. Bei inadaequatem Zellmaterial muss eine erneute Biopsie, ggf. mit einem anderen Verfahren, erfolgen. Die Nadelstanzbiopsie ist heutzutage das Verfahren der Wahl bei mammographisch oder sonographisch sichtbaren soliden Herdbefunden. Das Verfahren ist einfach und kostenguenstig durchfuehrbar und weist bei soliden Herdbefunden eine extrem hohe Sensitivitaet und Spezifitaet auf. Bei Mikroverkalkungen sollten immer ausreichend viele Stanzen (5 und mehr) entnommen werden. Bei Stanzbiopsien besteht grundsaetzlich die Gefahr einer Unterschaetzung des histologischen Befundes (ADH statt DCIS, in situ statt invasiv). Bei Diagnose ADH in der Stanzbiopsie sollte eine Exzision des Befundes erfolgen. Die vakuumassistierte Stanzbiopsie ist besonders beeignet zur Biopsie von unklaren Mikroverkalkungen, da durch die groessere entnommene Gewebemenge eine hoehere Spezifitaet und Sensitivitaet erreicht werden kann. Fuer MR-gesteuerte Biopsien hat dieses Verfahren den Vorteil, dass die Nadel nur einmal platziert werden muss. Die stereotaktische Exzisionsbiopsie ist ein relativ teures und invasives Verfahren, das insbesondere zur diagnostischen Abklaerung von unklaren Mikroverkalkungen eingesetzt wird. Hierbei steht das Verfahren in direkter Konkurrenz zur vakuumassistierten Stanzbiopsie. Inwieweit es fuer die stereotaktische Exzisionsbiopsie wirklich ein

  4. Never let me go : ein Drehbuch nach dem gleichnamigen Roman von Kazuo Ishiguro

    OpenAIRE

    Wendel, Johann

    2011-01-01

    By their very existence, adaptations remind us there is no such thing as an autonomous text or an original genius transcending history, either public or private. They also affirm, however, that this is not to be lamented. - Linda Hutcheon, A Theory of Adaptation (2006) 1 Einführung Adaptionen - ob sie auf einer Literaturvorlage, einem Zeitungsbericht oder einem historischen Ereignis basieren - sind in der heutigen Filmindustrie eher die Regel als die Ausnahme: so waren laut eine...

  5. Kooperative Textproduktion : zur gemeinsamen Herstellung wissenschaftlicher Texte im Vergleich von ungeübten, fortgeschrittenen und sehr geübten SchreiberInnen

    OpenAIRE

    Lehnen, Katrin

    2000-01-01

    Was kennzeichnet wissenschaftliche Schreibkompetenz und wie manifestiert sie sich im Produktionsprozess? An welchen Normen orientieren sich SchreiberInnen beim Formulieren und welche Darstellungsstrategien machen sie sich zu eigen? Eine Möglichkeit, etwas darüber herauszubekommen, ist die Untersuchung kooperativer Textproduktionen. Dabei handelt es sich um Situationen, in denen mindestens zwei Personen gemeinsam einen Text planen, schreiben und/oder überarbeiten. Das Besondere ist, dass Proze...

  6. Reflexion in der Praxis der Sozialen Arbeit: Informeller Austausch versus methodengeleitete Reflexion

    OpenAIRE

    Hofer, Andi; Pivarci, Pavol

    2010-01-01

    Die qualitative Studie «Reflexion in der Praxis der Sozialen Arbeit» basiert auf der Annahme, dass ein unterschiedliches Verständnis zu einer unterschiedlichen Umsetzung der Reflexion führt. Reflexion ist jedoch ein gefordertes Qualitätskriterium der Sozialen Arbeit. In der relevanten Literatur ist Reflexion ein Bestandteil des methodischen Handelns und wird als Evaluation oder reflexive Aufgabenbearbeitung definiert, wobei sie durch individuelle und institutionelle Faktoren wechselseitig bed...

  7. Schreiben hat auch eine Stimme. Eine explorative Untersuchung über die Beziehung zwischen lautem Sprechen und Schreiben.

    OpenAIRE

    Lohmeier-Weidner, Yvonne (B. A.)

    2017-01-01

    Die Aufgabe in dieser Arbeit ist die Untersuchung der Beziehung zwischen lautem Sprechen und Schreiben im Schreibprozess. Grundlage ist die Annahme, dass beides zusammengehört und das Verbalisieren von Gedanken zum Schreiben, ob im Dialog oder im Selbstgespräch, selbiges positiv unterstützt. Dazu werden drei Studentinnen der Universität Paderborn, die an einem Abschlussarbeitenworkshop des Kompetenzzentrums Schreiben teilnahmen, durch ein fokussiertes Interview befragt. Diese Interviews werde...

  8. Experimentelle Untersuchungen zur sonographischen Frakturdiagnostik im Kinderalter

    OpenAIRE

    Meuser, Stefan Heinrich Peter

    2010-01-01

    Falsch diagnostiziert und nicht korrekt therapiert können Frakturen im Kindesalter zu Wachstumsstörungen und damit verbundenen lebenslangen Problemen führen. Nach einem Trauma ist die klinische Untersuchung und Bestimmung des Schmerzmaximums gerade bei Kindern oft sehr schwierig. So müssen häufig mehrere Röntgenaufnahmen getätigt werden, ehe eine Fraktur sicher diagnostiziert oder ausgeschlossen werden kann. Die hierbei auftretende ionisierende Strahlung geht jedoch besonder...

  9. Collaborative Media Streaming

    OpenAIRE

    Kahmann, Verena

    2008-01-01

    Mit Hilfe der IP-Technologie erbrachte Multimedia-Dienste wie IPTV oder Video-on-Demand sind zur Zeit ein gefragtes Thema. Technisch werden solche Dienste unter dem Begriff "Streaming" eingeordnet. Ein Server sendet Mediendaten kontinuierlich an Empfänger, welche die Daten sofort weiterverarbeiten und anzeigen. Über einen Rückkanal hat der Kunde die Möglichkeit der Einflussnahme auf die Wiedergabe. Eine Weiterentwicklung dieser Streaming-Dienste ist die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen dens...

  10. Hochempfindliche Oberflächenwellen-Sensoren für die Medizinische Diagnostik

    OpenAIRE

    Rupp, Swen

    2004-01-01

    Kernpunkt dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Sensorsystems zur medizinischen Diagnostik von Immunreaktionen. Ein großes Interesse besteht an einer schnellen Detektion von Antigen-Antikörper-Reaktionen. Geringe Stoffkonzentrationen sollen im Bereich von µg/ml in Plasma, Serum oder Blut nachgewiesen werden. Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein einfach handhabbares Sensorsystem entwickelt, das für den Einsatz in Arztpraxen und Laboratorien geeignet ist. Als physikalische Grundlage dienen Senso...

  11. Physikalische Grundlagen von chemischen Raman-Sensoren mit Schwerpunkt auf faseroptischen SERS-Sonden

    OpenAIRE

    Viets, Carmen

    2001-01-01

    Faseroptische SERS-Sensoren wurden durch die Beschichtung der Endflächen von optischen Fasern mit rauhen Metallfilmen erzeugt. Zu den verschiedenen Präparationstechniken, die angewendet und verglichen wurden, gehörten das langsame Aufdampfen von Metall-Inselfilmen und das Bedampfen von Nanopartikeln, aufgerauhten oder elektronenlithographisch strukturierten Oberflächen mit Metallfilmen. Der Einfluß der Laserleistung auf die Messungen mit SERS-Sensoren wurde untersucht, und es wurden maximale ...

  12. Un modèle de l'économie comme un système des réseaux de neurones - Un contour.

    OpenAIRE

    Schulze, H. Georg

    2010-01-01

    International audience; Neuronale Netzwerken oder konnektionistische Modelle werden als konzeptionelle Bausteine ​​in der hier skizzierten ökonomischen Theorie verwendet, weil sie die gleichzeitige Modellierung von Mikro- und Makroökonomie ermöglichen. Im Zentrum der Theorie stehen zwei Netzwerke - ein Angebots- und ein Nachfrageseite-Netzwerk. Das angebotsseitige Netzwerk verwendet Land, Arbeit und Kapital als Eingaben. Die versteckte Schichtknoten, die die Hersteller repräsentiert, wandelt ...

  13. Die dialogiese prinsipe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. J. de Klerk

    1981-08-01

    Full Text Available Met die dialogiese prinsipe word daardie beginsel bedoel, waarin die tweerigtingverkeer of kommunikasie onder, of met, of deur die mense op 'n heel besondere gesprekmatige wyse gere�l word. Tot die wese van die dialogiese prinsipe behoort "als Grundvoraussetzung das Ernstnehmen des Gesprachspartners und das darin enthaltene zuhoren-konnen. Dialog ist also etwas anderes als Disput oder Diskussion. Er setzt gegenseitiges Vertrauen und Hochachtung voraus."

  14. Beginn und Dosisanpassung einer intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT beim Erwachsenen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lohr R

    2012-01-01

    Full Text Available Eine intensivierte Insulintherapie (ICT ist die Behandlung der Wahl bei Diabetes mellitus Typ 1 und auch bei vielen Menschen mit insulinpflichtigem Typ-2-Diabetes. Bei Therapiebeginn müssen individuell Insuline ausgewählt und die richtige Dosierung festgelegt werden. Im weiteren Verlauf ist dann die Anpassung der Insulintherapie an besondere Alltagssituationen wie Sport oder akute Erkrankungen vorrangig. Eine gute Patientenschulung und eine gute Zusammenarbeit zwischen Betroffenem und Behandlerteam sind entscheidend, um diese komplizierte Therapie erfolgreich umzusetzen.

  15. Stars als Human Brands im Sport: Ein State of the Art

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hofmann, Julian

    2014-01-01

    Für die Entstehung von Stars als Human Brands werden in der Literatur zwei gegenläufige Erklärungen vertreten. Hiernach führt entweder höhere Popularität (vgl. Adler 1985, 2006) oder höheres Talent bzw. Können (vgl. Rosen, 1981) zur Herausbildung von Human Brands bzw. Stars. Eine empirische Verif...

  16. Die transkranielle Doppler-Sonographie zur Identifikation von Rechts-Links-Shunts

    OpenAIRE

    Jekentaite, R. (Ruta)

    2003-01-01

    Paradoxe Embolien über einen Rechts-Links-Shunt (RLS) stellen eine Ursache von Hirninfarkten dar. Diese Shunts werden mittels TEE oder TCD diagnostiziert. Ziele dieser Studie waren die Bestimmung des optimalen Timings des Valsalva-Manövers (VM) sowie Vergleich der zwei Kontrastmittel Echovist®-300 und Echovist®-200. 64 Patienten wurden mittels beider Methoden untersucht. Nach der KM-Injektion wurden die Mikroemboliesignale (MES) in der ACM bilateral dopplersonographisch registriert. Die Unt...

  17. Der Einfluß der Ablauforganisation auf die Effizienz von Entscheidungen: Eine empirische Untersuchung am Beispiel von Bilanzanalysen

    OpenAIRE

    Gemünden, Hans Georg

    1987-01-01

    Der vorliegende Beitrag widmet sich einem in der Organisationstheorie stark vernachlässigten Problem: der Ablauforganisation von Entscheidungen. Am Beispiel von Bilanzanalysen wird empirisch geprüft, in welcher Weise eine Gliederung des Prozesses nach Verrichtungen oder Objekten die Qualität der Analyse beeinflußt. Hierzu wird ein validiertes Konzept zur Messung der Qualität von Bilanzanalysen entwickelt. Es wird gezeigt, wie man mittels prozeßbegleitender experimenteller Organisationsforschu...

  18. Wissen kommt von Machen. Zukunftsgestaltung in wissenschaftlichen Bibliotheken im Zeitalter der Digitalisierung

    OpenAIRE

    Tiepmar, Jonas; Mittelbach, Jens; Schwanse, Paul; Dobeleit, Daniela; Kaiser, Melanie; Fröhner, Uta; Jähne, Maik

    2017-01-01

    Mit der Digitalisierung und der damit einhergehenden technologischen Revolution verschwinden die Grenzen der früher deutlich getrennten internen und externen Anteile der publizistischen Produktionskette. Außerdem befördert das Aufkommen von neuartigen und leicht zugänglichen Technologien wie 3D-Druck oder Lasercutting den Methodenwandel in der Wissenschaft und kommt interdisziplinären Ansätzen entgegen. Der Bedarf an Wissen zu diesen Technologien und dessen Vermittlung steigt aber zeitgleich ...

  19. Entwicklung einer schnell schaltenden Bremse und Kupplung für Linearbewegungen zum Überlastschutz in Werkzeugmaschinen

    OpenAIRE

    Dennig, Hans-Jörg

    2009-01-01

    Große Kollisionskräfte aufgrund eines Bedien- oder Programmierfehlers sind ein zentrales Problem bei der modernen Produktion mit hocheffizienten Werkzeugmaschinen. Dadurch entstehen teure Reparaturen vor allem an der Hauptspindel und den Spindelmutter-Antrieben, was zu langen Ausfallzeiten an der betroffenen Maschine führt. Eine Umfrage bei insgesamt 23 Anwendern und Herstellern von Werkzeugmaschinen ergab, dass die Service- und Ersatzteilkosten durch eine heftige Kollision bis zu 23.000 € be...

  20. Generation of brake squeal. Fundamental vibration in brake system; Entstehungsmechanismus des Bremsenquietschens. Grundschwingung im Bremssystem

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Shi Xiaoming; Mitschke, M.

    1997-11-01

    Reducing or preventing brake squealing is a prime goal of brake development. To provide constructional means of doing this the mechanism by which it occurs must first be understood. Research at the Technical University of Braunschweig now offers a plausible explanation. (orig.) [Deutsch] Die Verringerung oder Vermeidung des Bremsenquietschens ist ein wichtiges Ziel der Bremsenentwicklung. Um konstruktiv Abhilfe zu schaffen, muss zunaechst der Entstehungsmechanismus fuer dieses unerwuenschte Geraeusch geklaert werden. Forschung an der Technischen Universitaet Braunschweig ermoeglicht jetzt eine plausible Erklaerung. (orig.)

  1. Der Süßwasser-Reservoireffekt in der 14C-Datierung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Philippsen, Bente

    Der Süßwasser-Reservoireffekt kann dafür sorgen, dass Proben, die aus einem Süßwassersystem stammen, bei der 14C-Datierung einige hundert bis tausend Jahre "zu alt" erscheinen. Dies gilt zB auch für Knochen von Menschen, die viel Süßwasserfisch gegessen haben, oder für Speisekrusten auf Keramik...

  2. Ebenen des Verstehens: Überlegungen zu einem Verfahren zum Wurzelziehen

    Science.gov (United States)

    Winter, Martin

    Wir bemühen uns, insbesondere bei Kindern, den Lernprozess auch im Mathematikunterricht durch den Einsatz von Materialien zu unterstützen. Die Arbeitsschritte dienen dabei oft der Vorbereitung oder Herleitung von Verfahren - in der Hoffnung, dass durch die Veranschaulichung Zusammenhänge besser verstanden werden. Worin dann das Verstehen besteht, wenn im Ergebnis ein Verfahren von den Kindern erfolgreich abgearbeitet wird, ist nicht unmittelbar zu sehen.

  3. Application of research reactors for radiation education

    International Nuclear Information System (INIS)

    Ito, Yasuo; Harasawa, Susumu; Hayashi, Shu A.; Tomura, Kenji; Matsuura, Tatsuo; Nakanishi, Tomoko M.; Yamamoto, Yusuke

    1999-01-01

    Nuclear research Reactors are, as well as being necessary for research purposes, indispensable educational tools for a country whose electric power resources are strongly dependent on nuclear energy. Both large and small research reactors are available, but small ones are highly useful from the viewpoint of radiation education. This paper oders a brief review of how small research reactors can, and must, be used for radiation education for high school students, college and graduate students, as well as for the public. (author)

  4. Wirkungen eines Bifidojoghurts mit Laktulose und eines konventionellen Joghurts auf Darmphysiologie und bakterielle Metaboliten als Risikomodulatoren der Kolonkarzinogenese sowie Darmflora und Blutlipide bei gesunden Erwachsenen

    OpenAIRE

    Gerlach, Stefanie

    2007-01-01

    Hintergrund: Probiotische und synbiotische Milchprodukte zählen zu den "funktionellen Lebensmitteln", denen im Vergleich zu herkömmlichen Produkten ein gesundheitsfördernder Zusatznutzen zugeschrieben wird. Dabei wird diskutiert, ob die Gesundheit bereits gesunder Personen noch optimierbar ist, ob und in welcher Weise die Darmflora gezielt "günstig" modifiziert werden kann und/oder ob diese Manipulation zu messbaren gesundheitsfördernden Veränderungen metabolischer und systemischer Biomarker ...

  5. Persönlichkeit und Belastungs- bzw. Ressourcenfaktoren. Eine multivariate Betrachtung

    OpenAIRE

    Schneider, Benno

    1997-01-01

    In verschiedenen Modellvorstellungen wird der Zusammenhang zwischen Persönlichkeitseigenschaften und subjektiv erlebtem Streß immer wieder postuliert. Die Forschung ging dabei immer nur einzelnen Variablen nach. Diese Arbeit untersucht den Zusammenhang zwischen einer mehrdimensional erhobenen Persönlichkeit und die mit einem Screeningverfahren erfaßten belastende Ereignisse, soziale Unterstützung und objektiv erlebte positiven oder negative Lebensereignisse. Es wurden über 420 Patienten aus A...

  6. Emotional reactions after event learning : a Rift between Implicit and Explicit Conditioned Valence in Humans Pain Relief Lerning

    OpenAIRE

    Andreatta, Marta

    2011-01-01

    Organismen vermeiden Gefahren und streben nach Belohnungen, um zu überleben. Klassische Konditionierung ist ein einfaches Model, das erklärt, wie Tiere und Menschen Ereignisse in Verbindung bringen. Dieses Lernen ermöglicht Lebewesen Gefahr oder Belohnung direkt vorherzusehen. Normalerweise besteht das Konditionierungsparadigma aus der Präsentation eines neutralen Stimulus zusammen mit einem biologisch bedeutsamen Event (der unkonditionierte Stimulus – US). Aufgrund dieser Assoziation erwirbt...

  7. Geschlecht als Leistungsklasse. Der kleine Unterschied und seine großen Folgen am Beispiel der "gender verifications" im Leistungssport

    OpenAIRE

    Müller, Marion

    2006-01-01

    Die Geschlechtersegregation im (Hoch-)Leistungssport mit unterschiedlichen Wettbewerben und Regeln für Frauen und Männer wird mit der körperlichen Geschlechterdifferenz und der damit verbundenen sportlichen Leistungsfähigkeit begründet. Unklar bleibt jedoch, warum nicht auch andere Merkmale, deren Korrelation mit sportlichen Leistungserfolgen mindestens genauso offensichtlich ist, zur Bildung von Leistungsklassen herangezogen werden. Beispiele hierfür sind die Körpergröße oder die ethnische H...

  8. Contrôle géométrique de la croissance et de l’organisation des tissus

    OpenAIRE

    Bidan , Cécile

    2013-01-01

    Gewebsbildung ist ein wichtiger Prozess für die Entstehung und Aufrechterhaltung unserer Organe. Die verschiedenen Gewebe unseres Körpers werden kontinuierlich von Zellen aufgebaut, umgebaut und repariert, beispielsweise während Morphogenese, Wundheilung oder Knochenumbau. Obwohl diese biologischen Prozesse genetisch codiert sind, spielen auch die biochemische Zusammensetzung und die physikalischen Eigenschaften der Umgebung eine wichtige Rolle bei der Gewebebildung und ermöglichen den Zellen...

  9. Antisemitismus, Shoah und deutsche Verantwortung:(Nach)Wirkungen des Nationalsozialismus im medialen Nahostdiskurs

    OpenAIRE

    Ullrich, Peter

    2010-01-01

    Wahrscheinlich wird kein anderer internationaler Konflikt derart kontrovers und emotional in der bundesrepublikanischen Öffentlichkeit sowie auch und gerade in der politischen Linken diskutiert wie der israelisch-palästinensische oder weiter gefasst, der Nahost-Konflikt. Aus diesem Grund nimmt dieses Thema einen besonderen Platz in der Bildungsarbeit der Rosa-Luxemburg- Stiftung im Inland wie im Ausland ein. Wenngleich dabei auch in der Stiftung und ihrem Umfeld die Meinungen auseinandergehen...

  10. Metatheseabbau von Butadien-Acrylnitril-Copolymeren und Neue Pfropfcopolymere aus Norbornen-terminierten Poly(ferrocenyldimethylsilan)en

    OpenAIRE

    Müller, Julia Maria

    2008-01-01

    Der Fokus des ersten Teils der Arbeit lag auf der Untersuchung des Einflusses des Katalysators, des Olefins und von Additiven auf den Metatheseabbau von Nitrilkautschuk. Die Ergebnisse zeigten, dass der aktivitätssenkende Einfluss der Nitrilgruppen den Kreis wirksamer Katalysatoren einschränkt. Der Abbau des NBR mit linearen α-Olefine führte zu einer stärkeren Molmassenabsenkung, als die Verwendung di- oder trisubstituierter Olefine. Enorme Aktivitätszunahmen wurden mit Hilfe der Additive erh...

  11. In der Suche nach eigenem Sprachstandards

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lada Badurina

    1992-01-01

    Full Text Available Im Artikl wird dreifache Lösungsmöglichkeit des burgenländrich-kroatischen Sprachkomplexes vor-gesehen: Stützung auf den deutschen schriftsprachlichen Ausdruck, Übernahme des südlichen kroatischen Standards oder Aufbau eigener Sprachnorm. Neulich veröffentlichtes Werk Gradis6anskohrvatski-hrvatsko-nim§ki rjeönik zeugt über die Anbahnung der schwierigten aber zugleich annehmbarsten Lösung: Standardisierung der eigenen Sprache.

  12. Gespiegelte Planeten – Die Anordnung der Pyramiden von Gizeh

    OpenAIRE

    Jelitto, Hans

    2000-01-01

    Antike Bauwerke wurden wiederholt auf astronomische Zusammenhänge hin untersucht, so z. B. ihre Ausrichtung in Bezug auf die Bewegung von Sonne oder Sternen. Vor diesem Hintergrund wurden für die Pyramiden von Gizeh drei ungewöhnliche Gleichungen entdeckt, die die Pyramidengrößen mit einer Genauigkeit von ca. 0,1 % festlegen. Gleichzeitig legen diese drei Gleichungen nahe, die drei Pyramiden in der Reihenfolge Mykerinos-, Chefren- und Cheopspyramide den inneren drei Planeten unseres Sonnensys...

  13. Transformation

    OpenAIRE

    Laux, Gunther

    2007-01-01

    Die Arbeit befasst sich mit der These, dass jegliche technologische Entwicklung ihre Widerspiegelung in Gesellschaft, Wirtschaft und Stadt findet. In diesem Zusammenhang wird untersucht ob, wodurch, inwieweit oder warum eine Veränderung des europäischen Stadtbildes und des Raumbegriffs aufgrund der aktuellen Medientechnologie stattfindet. Vor dem Hintergrund situativer, phänomenologischer, historischer, soziologischer, regulativer und ökonomischer Betrachtungen bildet die Entwicklung einer al...

  14. Diseases of the hepatobiliary system as a cause of acute abdomen; Erkrankungen des hepatobiliaeren Systems als Ursache des akuten Abdomens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schima, W.; Eisenhuber-Stadler, E. [Krankenhaus Goettlicher Heiland, Abteilung fuer Radiologie und bildgebende Diagnostik, Wien (Austria); Koelblinger, C.; Kulinna-Cosentini, C.; Ba-Ssalamah, A. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2010-03-15

    Diseases of the liver and biliary system are common causes of acute abdominal pain and gallstone disease predisposes to cholecystitis and cholangiolithiasis. Sonography is the method of choice for the assessment of cholecystitis, whereas magnetic resonance cholangiopancreaticography (MRCP) is the standard technique to detect stones in the common bile duct. Multi-detector computed tomography (MDCT) is ideal for detection of associated complications, including abscess formation and gall stone ileus. Pyogenic, amebic and fungal liver abscesses are reliably diagnosed with MDCT which can also be used for interventional radiologic therapy of liver abscesses by percutaneous aspiration or drainage procedures. The second most common cause of liver rupture after blunt trauma is spontaneous rupture of hypervascular liver tumors (i.e., HCC, adenoma, angiosarcoma) and due to medical procedures. Multi-phase contrast-enhanced MDCT can reliably detect active bleeding to guide further therapy in these cases. (orig.) [German] Die Cholezystitis ist eine der haeufigsten Ursachen fuer ein akutes Abdomen. Waehrend die Sonographie die Methode der Wahl zum Nachweis einer Cholezystolithiasis und Cholezystitis ist, steht bei der Entwicklung von Komplikationen die Multidetektorcomputertomographie (MDCT) diagnostisch im Vordergrund. Die Magnetresonanzcholangiopankreatikographie (MRCP) hat einen hohen Stellenwert bei der Abklaerung der Cholangiolithiasis, v. a. bei der Differenzialdiagnose zu anderen Ursachen einer Cholestase. Die Diagnose bakterieller, Amoeben- oder fungaler Leberabszesse kann mittels Sonographie oder MDCT rasch gestellt werden, wobei diese Methoden auch fuer die interventionelle radiologische Therapie von Leberabszessen (Punktion oder Drainage) gut geeignet sind. Die mehrphasige, kontrastmittelverstaerkte MDCT ist die Methode der Wahl fuer den Nachweis von Leberinfarkten oder -rupturen, da bei diesen Erkrankungen bzw. Verletzungsfolgen die Darstellung der

  15. Strukturbasierte Entwicklung von Assaysystemen und Charakterisierung von orthosterischen und allosterischen Kinaseinhibitoren

    OpenAIRE

    Klüter, Sabine

    2010-01-01

    Die Proteinkinasen stellen eine wichtige Enzymklasse für die Regulation der Signaltransduktion dar. Sie steuern diese diffizil regulierten, intrazellulären Signalkaskaden durch Übertragung der ?-Phosphatgruppe von ATP auf andere Proteine. Fehlregulationen dieser komplexen Stoffwechselwege können Krankheiten wie Krebs, Diabetes oder Autoimunkrankheiten verursachen. Somit gehören die Kinasen in den letzten Jahren zu den wichtigsten Zielproteinen der Pharmaindustrie. Die klassi...

  16. Context effects in attitude measurement

    OpenAIRE

    Schwarz, Norbert

    1993-01-01

    Der vorliegende Beitrag entwickelt ein Modell der kognitiven Prozesse, die den Kontexteffekten bei der Einstellungsmessung zugrunde liegen. Das Modell erlaubt die folgenden Aussagen bzw. Prognosen: (1) die Bedingungen unter denen Kontexteffekte wahrscheinlich entstehen; (2) ihre Richtung (z.B. Assimilation oder Kontrast); (3) ihre Größe; (4) ihre Generalisierung über verwandte items und (5) ihre Abhängigkeit von der Art der Datenerhebung. Die Literatur der experimentellen Forschung zu diesem ...

  17. Darstellung und Anwendung eines Bewertungsmodells im Rahmen des Controllings unter Beachtung der IAS/IFRS

    OpenAIRE

    Volkmann, Sebastian

    2005-01-01

    Die zunehmende Etablierung des Shareholder Value-Gedankens in Europa, die Rechnungslegung nach IAS/IFRS in Kombination mit der Forderung nach Konvergenz des internen sowie des externen Rechnungswesens erfordern die vertiefte Kapitalmarktorientierung von Unternehmen. Entsprechend werden in dieser Arbeit Ansätze diskutiert, die wertorientierte Unternehmensführung mit Hilfe eines Bewertungsmodells zu unterstützen, um Implementierungslücken auf Ebene des Konzern- oder Geschäftsbereichscontrolling...

  18. Aspekte zur Tempelarchitektur in Myanmar : eine Beurteilung des räumlichen Aufbaus

    OpenAIRE

    Thaw, Tar Aung

    2012-01-01

    Das hohe Wirtschaftswachstum vieler asiatischer Länder findet seine Entsprechung in der gebauten Umwelt. Allerdings werden viele Gebäude in diesen Ländern unter Missachtung der kulturellen Wahrzeichen und des traditionellem Soziallebens gebaut. Das eigene traditionelle Erbe sollte besser verstanden und integriert werden in die sich entwickelten Wertesysteme. Traditionelle Werte können dabei einen festen Halt bieten und Identität stiften oder den Entwicklungsprozess und die Akzeptanz der damit...

  19. Polen, Deutschland, die EU und Russland

    OpenAIRE

    Wilkiewicz, Zbigniew

    2009-01-01

    Besonders seit dem EU-Beitritt Polens ist es um die deutsch-polnischen Beziehungen nicht besonders gut bestellt. In den vergangenen Jahren hat man sich in erster Linie an bilateralen Konflikten abgearbeitet und keine gemeinsame Europapolitik betrieben. Im Beitrag wird diese Entwicklung rekonstruiert und danach gefragt, ob es angesichts einer solchen Entwicklung Aussichten auf die Wiederherstellung der deutsch-polnischen Interessengemeinschaft gibt oder die Interessen beider Staaten so stark d...

  20. Tryptophanabhängige Synthese von indolhaltigen Pigmenten bei verschiedenen humanpathogenen Asco- und Basidiomyceten

    OpenAIRE

    Nies, Silke Marie

    2006-01-01

    Der Begriff "Pigment" beschreibt in erster Linie farbige Substanzen. Pigmente sind aber darüber hinaus für wichtige metabolische oder physiologische Prozesse verantwortlich. Im Reich der Pilze gibt es eine Vielzahl von Pigmenten. Zu ihnen zählen die Melanine, die Carotenoide, die Naphthoquinone, die Phenoxazine, die Flavonoide sowie indolhaltige Pigmente. Gewisse Indolderivate wurden von einer Arbeitsgruppe um Prof. Mayser 1998 erstmals bei der Hefe Malassezia furfur beschrieben, bei der ...

  1. Processing of threat cues : psychophysiological correlates of posttraumatic stress disorder and changes through psychotherapy

    OpenAIRE

    Adenauer, Hannah

    2010-01-01

    Die Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS) ist gekennzeichnet durch sich wiederholende, ungewollte Erinnerungen an traumatische Erlebnisse, eine Vermeidung von Erinnerungsreizen sowie eine generelle Übererregbarkeit (DSM-IV, 1994). Aktuellen Theorien zufolge stellt die Veränderung in der Verarbeitung aversiver oder trauma-assoziierter Reize ein Hauptmerkmal der PTSD dar (Ehlers et al., 2000).Ziel der vorliegenden Arbeit ist die Untersuchung psychophysiologischer Korrelate der Verarbeitung ...

  2. Erkrankungen des Traumaspektrums bei ruandischen Waisen des Genozids : Epidemiologie und Behandlung

    OpenAIRE

    Schaal, Susanne

    2006-01-01

    Im Jahre 1994 kamen in Ruanda innerhalb von 100 Tagen fast eine Million Menschen auf brutalste Weise ums Leben. Vorliegende Studie untersuchte die Traumakonfrontation und mentalen Gesundheitseffekte dieses staatlich organisierten Genozids bei ruandischen Waisen (n = 118) 11 Jahre nach dem Völkermord. Die Stichprobe setzte sich aus Vollwaisen zusammen, die entweder in kindergeführten Haushalten oder in Waisenheimen der Hauptstadt Kigali lebten. Risikofaktoren wurden analysiert und die Wirksamk...

  3. Fotografie und atomare Katastrophe

    OpenAIRE

    Bürkner, Daniel

    2015-01-01

    Die Dissertation setzt sich mit den fotografischen Repräsentationen der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki sowie der Havarie des Kernkraftwerks Tschernobyl auseinander. Dabei werden künstlerische, dokumentarische und touristische Bilder analysiert, die sich der jeweiligen Strahlenkatastrophe oftmals erst Jahre nach dem Ereignis annehmen und ikonografische oder medial-materielle Bezüge zu ihr aufweisen. Es zeigen sich zentrale Strategien, atomare Katastrophen, seien sie militäri...

  4. Industrial clusters and economic integration : theoretic concepts and an application to the European Metropolitan Region Nuremberg

    OpenAIRE

    Litzel, Nicole; Möller, Joachim

    2009-01-01

    "Wirtschaftliche Integration geht typischerweise einher mit einer Desintegration des Produktionsprozesses durch Outsourcing und Offshoring (Feenstra 1998). Horizontale und vertikale Verbindungen zwischen Unternehmen werden stärker, so dass die regionalen Wertschöpfungsketten zunehmend als Produktions- oder Innovationscluster organisiert sind. Basierend auf einem Literaturüberblick legen wir dar, dass Cluster im Zuge der wirtschaftlichen Integration eine wichtige Rolle spielen können. Aus dies...

  5. Die Invariantendarstellung in der Satellitengradiometrie : theoretische Betrachtungen und numerische Realisierung anhand der Fallstudie GOCE

    OpenAIRE

    Baur, Oliver

    2007-01-01

    Die Satellitengradiometrie (Satellite Gravity Gradiometry, SGG) ist die derzeit modernste Technik zur Bestimmung und Modellierung hochauflösender Gravitationsfelder. Sie gründet auf der Beobachtung zweiter Ableitungen des Gravitationspotenzials, welche als Gravitationsgradienten (GG) bezeichnet werden und deren Gesamtheit im Gravitationstensor (oder Eötvös-Tensor) zusammen gefasst ist. Letzterer zeichnet sich durch Symmetrie und Spurfreiheit aus. Technisch realisiert wird die Gradiometrie übe...

  6. Percutaneous vertebroplasty (pv): indications, contraindications, and technique; Perkutane Vertebroplastie: Indikationen, Kontraindikationen und Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, R.T.; Jakobs, T.F.; Wallnoefer, A.; Reiser, M.F.; Helmberger, T.K. [Institut fuer Klinische Radiologie, Klinikum der Universitaet Muenchen-Grosshadern (Germany)

    2003-09-01

    Percutaneous vertebroplasty (pv) is a worldwide increasingly performed interventional therapeutic procedure. This article addresses indications, patient preparation, technical requirements and approach as well as possible complications of percutaneous vertebroplasty. Percutaneous vertebroplasty is a technique consisting in an injection of bone cement into a vertebral body under imaging guidance. This procedure is performed to relief pain and support the mechanical stability in partially collapsed vertebral bodies. In the management of spinal compression fractures secondary to osteoporosis, myeloma, osteolytic metastases and aggressive hemangiomas, percutaneous vertebroplasty yields analgesic effect, and provides additional fortification in weakened segments of the vertebral column. Contraindications include major bleeding disorders, radicular pain and pain caused by compression of the myelon. Percutaneous vertebroplasty results in prompt pain relief and rapid rehabilitation. In experienced hands, using correct technique, pv is a safe and effective procedure for treating pain, caused either by osteoporotic or malignant vertebral compression fractures. (orig.) [German] In den letzten Jahren gewinnt die perkutane Vertebroplastie (PV) weltweit zunehmend an Bedeutung. In diesem Beitrag werden die korrekte Indikationsstellung, die Vorbereitung der Patienten, geeignete Materialien sowie das technische Vorgehen bei dieser Behandlungsmethode dargestellt. Die PV ist ein minimal-invasives Verfahren, bei dem - unter radiologischer Kontrolle - Knochenzement ueber eine Hohlnadel in einen Wirbelkoerper injiziert wird und damit Schmerzen behandelt werden, die durch einen knoechernen Stabilitaetsverlust der Wirbelkoerper hervorgerufen werden. Indikationen zur Durchfuehrung der Vertebroplastie sind nichtradikulaere, konservativ nicht behandelbare Schmerzen, die durch Kompressionsfrakturen von Wirbelkoerpern aufgrund einer Osteoporose, benignen (aggressiven Haemangiomen) oder

  7. Ein Werther der DDR : Plenzdorfs Neue Leiden des jungen W. im gespaltenen Deutschland

    OpenAIRE

    Jäger, Georg

    2009-01-01

    Die neuen Leiden des jungen W. wurden »bewußt auf Auslegbarkeit geschrieben« und irritierten die Kritiker durch »die ungeheure Breite der Assoziationsmöglichkeiten«. Durch die vier »strukturtragenden Schichten« oder Informationsebenen des Textes kommt es zu interferierenden Perspektiven: 1. die voranstehenden Dokumente (Zeitungsnotiz, drei Todesanzeigen), 2. »die szenisch-dialogisch objektivierte Erinnerungsperspektive der Eltern und Arbeitskollegen«, 3. die Kommentare Edgars »von jenseits de...

  8. Studie: Lagerverwaltungssysteme und ihr Leistungsprofil: Jetzt auch im Internet

    OpenAIRE

    Figgener, O.

    2001-01-01

    Die internationale Marktstudie über Lagerverwaltungssysteme ist für das Jahr 2000 abgeschlossen. Seit April 2001 sind die Ergebnisse in einem neu-geschaffenem Internet-Portal zugänglich. In dem Portal "Warehouse Logistics" werden darüber hinaus Informationen und Veranstaltungen zu dem Themenkomplex Lager und Logistik veröffentlicht. Links zu Anbietern von LVS und Lagertechnik sind dort genauso hinterlegt wie aktuelle Vorträge oder Veröffentlichungen.

  9. Zur Bedeutung der Pharmakogenetik in der Veterinärmedizin am Beispiel des MDR1-Gendefektes beim Hund

    OpenAIRE

    Geyer, Joachim

    2014-01-01

    Die Pharmakogenetik untersucht, inwieweit Variationen in Genen, welche die pharmakokinetischen und pharmakodynamischen Prozesse eines Arzneistoffes kontrollieren für die interindividuellen Unterschiede in der Arzneistoffwirkung oder dem vermehrten Auftreten unerwünschter Arzneistoffwirkungen verantwortlich sind. Die pharmakogenetische Forschung hat in der Humanmedizin in den vergangenen 10-20 Jahren große Fortschritte erzielt, wobei die auf eine personalisierte Medizin ausgerichtete Berücksic...

  10. Zeeman-Doppler Imaging of active late-type stars

    OpenAIRE

    Kopf, Markus

    2009-01-01

    Stellare Magnetfelder spielen eine wichtige Rolle bei der Entstehung und Entwicklung von Sternen. Leider entziehen sie sich aber, aufgrund ihrer großen Entfernung zur Erde, einer direkten Beobachtung. Dies gilt zumindest für derzeitige und in naher Zukunft zur Verfügung stehende Instrumente. Um aber beispielsweise zu verstehen, ob Magnetfelder durch einen Dynamoprozess generiert werden oder Überbleibsel der Sternentstehung sind, ist es zwingend erforderlich, die Oberflächenstruktur und die ze...

  11. Bussysteme

    Science.gov (United States)

    Reif, Konrad

    Der CAN-Bus (Controller Area Network) wurde 1991 als erstes Bussystem in einem Kraftfahrzeug in Serie eingeführt. Im Kfz- Bereich hat er sich seitdem als Standard etabliert, aber auch in der allgemeinen Automatisierungstechnik wird der CANBus als Feldbus häufig verwendet. In Anlehnung an die Bezeichnung anderer Netzwerktypen, wie z. B. dem Local Area Network (LAN), dem Wide Area Network (WAN) oder dem Personal Area Network (PAN) erhielt dieses Bussystem den Namen CAN.

  12. Komplexitätsbeherrschung in der wertschöpfungspartnerschaftsübergreifenden Produktspezifikationserstellung bei unvollkommenen Informationen durch Simplifizierungsregeln

    OpenAIRE

    Ludwig, Ralf

    2005-01-01

    Probleme/Forschungsfragen: Ein stetiger Komplexitätsanstieg des Produktes und der Produktentwicklungsumgebung erschweren in Wertschöpfungspartnerschaften das Erreichen einer gemeinsamen Win-Win-Situation. Bei der frühen Erarbeitung der Produktauslegung oder im Rahmen der Produktspezifikationserstellung ist durch die hohe Komplexität von Entwicklungsaufgabe und -umgebung eine umfassende gesamtheitliche Berücksichtigung der wirtschaftlichen Erfolgsdeterminanten nur sehr begrenzt möglich. Ein...

  13. Riparian landscapes: Linking geodiversity with habitat and biodiversity

    Science.gov (United States)

    Chmieleski, Jana; Danzeisen, Laura

    2017-04-01

    Keywords: Oder valley, biodiversity, geodiversity River landscapes of all scales originally showed a high diversity of structures and habitats at a small spatial entity, such as the stream beds, terrasses, sand and gravel banks. This variety, with a lot of different elements, patches and patterns, represents not only a variety of geoelements or geomorhological features but also a large biodiversity, both of habitats and species. Riparian landscapes are both, a natural as well as a geoheritage, often even a cultural heritage (sustainabe land use practices). Embankments, utilization for agriculture, constructions for navigation, management measures lead to a strong loss of these structures. This impacts the value of the landscape as well ecosystem functions, not only the biodiversity and the geodiversity but also the recreation function or the aesthetic values. A case study from the National Park Lower Oder Valley in the Northeastern part of Germany, wich is also part of a Geopark („Eiszeitland am Oderrand") presents the connections of the diversity of geomorphological features with biodiversity and shows the loss of features (loss of values) due to intensive utilisation by using GIS-analysis and landscape-metrics. The Northern part of the Oder valley (National Park, transnational protection area of Germany and Poland) have been modified by man since centuries but even so remained in near-natural state that allows semi-(natural) stream dynamics. While the Oder's reparian zone is marked by the stream itself, by its bayous, reed beds, periodically flooded wet meadows and by its natural riparian forest the mineral morainic plateaus are marked by semi-natural forests and dry grasslands. Two areas of different degradation states, a) near-natural and wilderness area and b) grassland area will be compared in order to identify: quantity and extent of features, relation of measure and coverage, connectivity with other features, quantity and types of habitats (with

  14. Online‐Geldanlageberatung mit Robo Advice

    OpenAIRE

    Bahlinger, Thomas

    2016-01-01

    Der Robo Advisor‐Markt in Deutschland zeigt ein deutliches Aufholpotenzial zum US‐Markt, nicht nur im Hinblick auf das Marktvolumen, sondern auch auf das angebotene Leistungsspektrum. Die 15 untersuchten deutschen Anbieter weisen zum Teil erhebliche Unterschiede in den 20 analysierten Kriterien auf, allerdings ohne dass einzelne Anbieter durchgängig über alle Kriterien hinweg ausschließlich gute oder schlechte Bewertungen erhalten. Dies macht eine differenzierte Herangehensweise der Anbiet...

  15. Cross Selling Management

    OpenAIRE

    Nufer, Gerd; Kelm, Daniel

    2011-01-01

    Erfolgreiches Cross Selling Management bietet die Möglichkeit, die Profitabilität von Neu- oder Bestandskunden zu steigern und kann zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit, Kundenbindung und Verlängerung des Kundenlebenszyklus beitragen. Um erfolgreiches Cross Selling Management zu betreiben, sind ein systematisches Vorgehen und die Bereitstellung von Unternehmensressourcen notwendig. Umfangreiche vorbereitende Maßnahmen stellen sicher, dass Cross Selling nicht dem Zufall überlassen wird. De...

  16. Waste treatment by the CCP/EuRec {sup trademark} process; Abfallbehandlung nach dem CCP/EuRec {sup trademark} -Restabfallbehandlungsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lippmann, A. [CCP GmbH, Waste Management, Merkers (Germany)

    2002-07-01

    The CCP/EuRec {sup trademark} process involves either an aerobic (composting) or an anaerobic (fermentation) biological treatment stage, or a combination of both. [German] Bei dem CCP/EuRec {sup trademark} -Restabfallbehandlungsverfahren handelt es sich um ein leistungsfaehiges System zur biologischen Behandlung von Restabfaellen. Die biologische Behandlungsstufe kann wahlweise aerob (Rotte) oder anaerob (Vergaerung) erfolgen. Eine Kombination zwischen beiden Varianten ist ebenfalls moeglich. (orig.)

  17. Klinische Ergebnisse in der Behandlung der rezidivierenden respiratorischen Papillomatose mit Microdebrider, intraläsionaler Cidofovir-Injektion und Impfung mit Gardasil

    OpenAIRE

    Schäfer, Fabian Axel

    2013-01-01

    Die Rekurrierende Respiratorische Papillomatose (RRP) ist eine seltene Erkrankung, die Kinder, aber auch Erwachsene betrifft. Sie ist charakterisiert durch eine Proliferation benigner Plattenepithel-Papillome innerhalb des Aerodigestiv-Traktes mit dem Larynx als Prädilektionsstelle. Hervorgerufen wird die RRP durch eine orale Infektion mit Humanen Papillomviren (HPV) der Typen 6 oder 11. Bei aggressiven Verlaufsformen, die eine Vielzahl von Papillomabtragungen im Abstand von wenigen Monaten o...

  18. Isolation und Charakterisierung retroviraler Partikel und Proteine zur Untersuchung immunsuppressiver Effekte

    OpenAIRE

    Pietsch, Heiko

    2016-01-01

    Obgleich auf dem Gebiet der Transplantationsmedizin in jüngster Zeit beachtliche Fortschritte erzielt worden sind, ist der Mangel an Organspendern ein fortbestehendes Problem. Im Rahmen der Xenotransplantation können Schweine als Spender zur Transplantation von Zellen oder Organen beim Menschen dienen. Um die Sicherheit der Xenotransplantation zu gewährleisten, ist sowohl die Entwicklung sensitiver Nachweismethoden als auch die Einschätzung des Gefahrenpotentials durch eine Infektion für den ...

  19. Where am I? Contributions to the Localization Problem of Mobile Robots

    OpenAIRE

    Iser, René

    2012-01-01

    Das Lokalisierungsproblem mobiler Roboter beschreibt die Aufgabe, deren Pose bezüglich eines gegebenen Weltkoordinatensystems zu bestimmen. Die Fähigkeit zur Selbstlokalisierung wird in vielen Anwendungsbereichen mobiler Roboter benötigt, wie etwa bei dem Materialtransport in der industriellen Fertigung, bei Einsätzen in Katastrophengebieten oder sogar bei der Exploration fremder Planeten. Eine Unterteilung existierender Verfahren zur Lösung des genannten Problems erfolgt je nachdem ob eine L...

  20. Review: Janice M. Morse & Linda Niehaus (2009). Mixed method design: principles and procedures

    OpenAIRE

    Öhlen, Joakim

    2010-01-01

    Mixed-Method-Designs, in denen quantitative und qualitative Methoden Verwendung finden, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit für die Untersuchung komplexer Phänomene. Die vorliegende Besprechung beschäftigt sich in diesem Zusammenhang mit dem Buch "Mixed Method Design: Principles and Procedures" von Janice M. MORSE und Linda NIEHAUS, die für solche Designs Kern- und Ergänzungskomponenten zu identifizieren versuchen. Hierzu differenzieren sie zwischen Projekten, die einer eher deduktiven oder...

  1. Der Einfluss von Mixed Emotions auf die Werbewirkung : eine experimentelle Studie

    OpenAIRE

    Bauer, Hans H.; Donnevert, Tobias; Exler, Stefanie; Hobusch, Sonja

    2007-01-01

    Emotionale Appelle haben heutzutage einen festen Platz in der Werbung. Neben rein positiven sowie rein negativen Emotionen werden auch Mixed Emotions verstärkt eingesetzt. Die Erforschung der konsumentenverhaltensrelevanten Wirkungen von Mixed Emotions, die das gleichzeitige oder sequentielle Erleben gegensätzlicher Emotionen bezeichnen, steckt jedoch noch in den Kinderschuhen. In der vorliegenden Studie wird daher der Einfluss von Mixed Emotions auf zentrale psychographische Werbewirku...

  2. Abfallkalender ...

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Ihre Entsorgungstermine auf einen Blick mit Tipps zur Abfallvermeidung und richtigen Trennung Aus dem Vorwort: "... der Abfallkalender 2015 ist erstmals ein einheitlicher Kalender für den gesamten Landkreis. Im Heft finden Sie wie gewohnt Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Abfallentsorgung, die Entsorgungstermine für Ihre Stadt oder Gemeinde sowie Informationen, wie jeder Einzelne Abfälle vermeiden, verwerten und ordnungsgemäß entsorgen kann. Zudem sind Anschriften und Rufnummer...

  3. Seeking a balanced and sustainable business model for scholarly publishing

    OpenAIRE

    Chesler, Adam

    2005-01-01

    Der Vortrag wurde am 5th Frankfurt Scientific Symposium gehalten (22-23 Oktober 2005). Die Betrachtung des Videos ist (leider) nur mit den Browsern Internet Explorer ab 5.0, Netscape Navigator ab 7.0 oder Internet Explorer ab 5.2.2 für MaC möglich (s. Dokument 1.html). Die gesamten Tagungsbeiträge sind unter http://publikationen.ub.uni-frankfurt.de/volltexte/2005/1992/ abrufbar.

  4. Ein LED-Band basiertes, integratives Interaktionskonzept für unterschiedliche Fahrerassistenz- und Automationsfunktionen – Realisierung und Evaluationsergebnisse

    OpenAIRE

    Dziennus, Marc; Kelsch, Johann; Schieben, Anna

    2016-01-01

    Ein zentrales Element moderner Fahrzeuge besteht in einer optimalen Unterstützung des Fahrers bei Ausführung der Fahraufgabe, der frühzeitigen Kommunikation kritischer Situationen oder dem Eingriff in die Fahrzeugführung in Notfallsituation sowie der Bereitstellung von unterschiedlich starker Unterstützung durch eine Fahrzeugautomation. Hierfür müssen unterschiedlichste Assistenz- und Automatisierungsfunktionen, die jeweils einen spezifischen Teilbereich abdecken (Spurverlassenswarnung, Toter...

  5. LED-Band basiertes Interaktionskonzept für ein integratives Fahrerassistenzsystem

    OpenAIRE

    Dziennus, Marc; Kelsch, Johann

    2015-01-01

    Ein Zweck moderner Fahrerassistenzsysteme besteht in einer optimalen Unterstützung des Fah-rers bei Ausführung der Fahraufgabe, der frühzeitigen Kommunikation kritischer Situationen oder dem Eingriff in die Fahrzeugführung in Notfallsituation. Hierfür müssen unterschied-lichste Assistenzfunktionen, die jeweils einen spezifischen Teilbereich abdecken (Spurverlas-senswarnung, Toter Winkel Assistent etc.), zeitgleich und parallel arbeiten. Problematisch wird hierbei die oft unterschiedlich gesta...

  6. Religion and Globalization in Laos Religion und Globalisierung in Laos

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Boike Rehbein

    2009-04-01

    Full Text Available According to Eurocentric sociology, modernization is supposed to make religion secular, a functional system, or a private matter. A closer analysis of the impact of contemporary globalization on religion in Laos shows that these tendencies can only be observed in certain social groups and in certain realms of religion. Some social groups preserve or reinvent religious traditions, others construct a new identity, and some do tend towards secularism or differentiation. The paper investigates these tendencies, referring to an empirical case study. It proposes to explain them within a conceptual framework adapted to societies of the global South which focuses on the concepts of social structure, division of work, socioculture, and institution. On the basis of these concepts, the paper proposes to distinguish between different religious realms, namely, belief, performance, and knowledge. In each of these three realms, different tendencies and social distributions can be observed. Der eurozentrischen Soziologie zufolge wird Religion im Zuge der Modernisierung entweder säkularisiert oder privatisiert oder in ein funktionales System verwandelt. Eine genauere Analyse des Einflusses, den die gegenwärtige Globalisierung auf die Religion in Laos ausübt, zeigt jedoch, dass diese Tendenzen auf bestimmte soziale Gruppen und Aspekte der Religion beschränkt sind. Einige soziale Gruppen bewahren oder rekonstruieren religiöse Traditionen, andere konstruieren eine neue Identität und wieder andere tendieren zu Säkularisierung oder funktionaler Differenzierung. Der Aufsatz analysiert diese Phänomene am Beispiel einer Fallstudie auf der Basis eines an den globalen Süden angepassten Begriffsapparats, der um die Begriffe Sozialstruktur, Tätigkeitsteilung, Soziokultur und Institution kreist. Der Aufsatz schlägt vor, zwischen den religiösen Sphären des Glaubens, der Performanz und des Wissens zu unterscheiden. In jeder Sphäre lassen sich unterschiedliche

  7. Bestimmung der optimalen Array-Apertur für die Ultraschallprüfung von faserverstärkten Kunststoffen

    OpenAIRE

    Kurras, Martin

    2017-01-01

    Für die zerstörungsfreie Prüfung von Kohlenstofffaserverbundwerkstoffen (CFK) wird häufig die Ultraschallprüfung verwendet. Neben dem klassischen Ultraschallverfahren findet dabei auch die Phased Array Technologie Anwendung. Hierbei wird zwischen zwei Verfahren unterschieden: dem handelsüblichen Phased Array oder Conventional Phased Array (CPA) und dem tomographischen Sampling Phased Array (SPA). Der Einsatz von Phased Arrays im Zusammenhang mit Linear-Scan-Technik und das sich daraus ergeben...

  8. Third culture kids: adjusting to a changing world

    OpenAIRE

    Ittel, Angela; Sisler, Aiden

    2012-01-01

    Kindergarten in London, Vorschule in Rio und Grundschule in Moskau: Was früher hauptsächlich Kinder von Diplomaten betraf, wird im Rahmen der Globalisierung mit steigender Mobilität der Arbeitnehmer immer gängiger. Auch Kinder von entsandten Mitarbeitern globaler Unternehmen, Facharbeitern, Entwicklungshelfern, Lehrern, Medienvertretern, Militärbediensteten oder Missionaren ziehen während ihrer Kindheit und Jugend oft um und wechseln dabei die Kultur. Die Autorinnen berichten aus dem seit 200...

  9. Innovationsmanagement im Marketing: Anleitung zur Innovations-Sensibilisierung und deren Umsetzung im Rahmen der Neuen Lernkultur

    OpenAIRE

    Mangisch, Christian; Blatter, Martin

    2009-01-01

    Der Kurs “Innovationsmanagement im Marketing“ vermittelt den Teilnehmenden Wissen zum Innovationsmanagement, zum innovativen Team und zu innovativen Marketing Trends. Diese Kurse sind online auf dem folgenden Link www.ritzycampus.ch zu finden. Die Teilnehmer müssen für den Online-Kurs keine speziellen Kenntnisse oder Voraussetzungen mitbringen. Diese Online-Kurse im Fach Marketing sind an ein breites Publikum gerichtet. Sie ermöglichen den Studierenden im Eigenstudium die Grundlagen der Theme...

  10. Comics Intermedial Von Christian A. Bachmann, Véronique Sina und Lars Banhold (Hg.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paul Winkler

    2013-09-01

    Full Text Available Als ein fruchtbares Feld der Intermedialitätsforschung wird der Comic im vorliegenden Sammelband neu abgesteckt. Beiträge von insgesamt zwölf Autoren nähern sich der Forschungsthematik dabei anhand von Aspekten wie Kunst, Fotografie, Kino, Rundfunk, Merchandising, Computerspiele oder Internet. Mediale und disziplinäre Übergänge werden veranschaulicht und gleichzeitig ein eigenständiges "Forschungsfeld Comic" neu verhandelt.

  11. Introdução ao Projeto de um Sistema da Filosofia da Natureza ou Sobre o Conceito da Fí­sica Especulativa e a Organização interna de um Sistema desta Ciência 1799

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Friedrich W. J. Schelling

    2011-05-01

    Full Text Available Traduçáo do original alemáo: Schelling, F. W. J. "Einleitung zu dem Entwurf eines Systems der Naturphilosophie oder über den Begriff der speculativen Physik und die innere Organisation eines Systems dieser Wissenschaft". In: Schelling, K. F. A. (Org.. Sämmtliche Werke. 14 Bdn. 1 Abt. I-X; 2 Abt. I-IV, Stuttgart/Augsburg: Cota, 1856-1861.

  12. Partielle endokrine Veränderungen des alternden Mannes (PEVAM: Facts and Fiction

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ponholzer A

    2000-01-01

    Full Text Available Die kontinuierliche Abnahme der Sexualhormone Testosteron und Dehydroepiandrosteronsulfat (DHEA-S in Verbindung mit dem Altern des Mannes steht heutzutage außer Zweifel [1, 2]. Die beim Mann zu beobachtenden Änderungen im Hormonhaushalt unterscheiden sich von denen der Frau durch den langsamen, stetigen Verlauf und die oftmalige Erhaltung der Fertilität bis ins höchste Alter. Es ist daher falsch, von einem "Klimakterium virile" oder von "Andropause" zu sprechen. Das Ausmaß der Abnahme der Androgenspiegel unterliegt, ebenso wie das Bestehen einer assoziierten Symptomatik, einer hohen interindividuellen Streuung. Unter dem Begriff PADAM (partielles Androgendefizit des alternden Mannes werden als Auswirkung verminderter Androgenspiegel vielfältige Symptome beschrieben, wie zum Beispiel Hitzewallungen, Schlafstörungen, Einschränkungen des Wohlbefindens und der Sexualität sowie Abnahme von Knochendichte und Muskelmasse oder Veränderung von Fettverteilungsmuster und Gesamtkörperfettanteil. Bei Vorliegen von einem oder mehreren der oben genannten Symptome in Verbindung mit entsprechend verminderten Testosteronspiegeln existiert die Möglichkeit einer Substitutionstherapie, sowohl zur Prävention, als auch zur Therapie negativer Auswirkungen des Mangels. Potentielle Risiken einer Androgentherapie scheinen kontrollierbar, werden aber erst in Zukunft durch umfassende Langzeitstudien in ihrem ganzen Ausmaß beurteilbar sein. Andere Hormonsysteme, wie etwa Wachstumshormone (GH oder Melatonin unterliegen ebenfalls einer altersassozierten Abnahme. Auch hier darf eine Auswirkung auf die Lebensqualität angenommen werden, die Sinnhaftigkeit einer Ersatztherapie ist bei GH und Melatonin, wie auch bei DHEA-S, jedoch umstritten.

  13. Platz der Östrogene in der Primärprävention der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birkhäuser M

    2011-01-01

    Full Text Available Die Gabe von Östrogenen allein (EET oder Östrogene + Gestagen (HET führt zu einer signifikanten Senkung des Frakturrisikos. Die Osteoporoseprävention bleibt in der frühen Postmenopause nach Meinung der Schweizerischen (SMG, der Europäischen (EMAS und der Internationalen (IMS Menopausengesellschaften einer der gesicherten Nutzen einer Östrogengabe und somit eine Therapie der ersten Wahl zur Frakturprävention bei Frauen in der Peri- und frühen Postmenopause. Bei schweren klimakterischen Beschwerden sind EET oder HET das unbestritten wirksamste Therapieprinzip (Hauptindikation einer EET/HET. Die gleichzeitig gesicherte Frakturprävention ist bei der Behandlung des klimakterischen Syndroms ein erwünschter günstiger Nebeneffekt. Jede EET/HET muss individualisiert sein und soll nur solange erfolgen, als sie notwendig ist. Bei gegebener Indikation kann die EET oder HET über die üblichen 3–5 Jahre hinaus fortgesetzt werden. Bei vorzeitiger Menopause (vor dem 40. Altersjahr und früher Menopause (vor dem 45. Altersjahr besteht eine absolute Indikation zum Beginn einer EET/HET. Frauen mit vorzeitiger Ovarialinsuffizienz benötigen meist höhere Dosierungen als solche mit zeitgerechter Menopause. Die EET/HET soll auch aus Gründen der Osteoporoseprävention mindestens bis zum normalen Menopausenalter weitergeführt werden (51– 52 Jahre. Bei Beginn einer HET innerhalb von 10 Jahren nach der Menopause oder in einem Alter von bis zu 60 Jahren überwiegt bei gegebener Indikation der Nutzen die Risiken. Dies muss bei der Behandlungswahl bei jüngeren postmenopausalen Frauen mit erhöhtem Osteoporoserisiko wieder vermehrt berücksichtigt werden, vor allem, wenn gleichzeitig klimakterische Beschwerden vorliegen.

  14. Konstruktion und Validierung einer Skala zur relativen Messung von physischer Attraktivität mit einem Item : das Attraktivitätsrating 1 (AR1)

    OpenAIRE

    Lutz, Johannes; Kemper, Christoph J.; Beierlein, Constanze; Margraf-Stiksrud, Jutta; Rammstedt, Beatrice

    2013-01-01

    "Physische Attraktivität ist ein wichtiger Faktor sozialer Interaktion und Kognition, z.B. bei der Partnerwahl oder dem Eindruck, den sich Menschen von sich selbst und von anderen bilden. Auch im Rahmen von Umfragen könnte die physische Attraktivität sozial- und gesundheitswissenschaftliche Erklärungsmodelle sinnvoll ergänzen. So finden sich unter anderem Zusammenhänge mit Kriterien des Berufserfolgs, diversen Gesundheitsvariablen und der allgemeinen Lebenszufriedenheit. Die Messung physische...

  15. Determinanten der beruflichen Belastung bei jungen Lehrerinnen und Lehrern: Eine Längsschnittstudie

    OpenAIRE

    Candova, Antonia

    2005-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird geprüft, ob berufliche Belastung bei jungen Lehrerinnen und Lehrern von Personenmerkmalen (Top-down-Ansatz), Umweltmerkmalen (Bottom-up-Ansatz) und/oder der Interaktion zwischen Merkmalen der Person und Situation beeinflusst wird. Die Daten stammen aus der prospektiven Längsschnittsstudie "Berufsverläufe in der Mathematik", die sich mit der beruflichen Entwicklung von Mathematikabsolvierenden (Diplom und Lehramt) befasst. Hier werden Daten von 266 aktuell beruf...

  16. Individuelle Migrationsentscheidungen am Beispiel polnischer Migranten in Baden-Württemberg : eine Untersuchung zum individuellen Entscheidungsverhalten bei transnationaler Mobilität

    OpenAIRE

    Seyffer, Silke

    2013-01-01

    Die vorliegende Studie behandelt die Frage, wie sich Individuen für eine nicht nur kurzzeitige transnationale Migration entscheiden: Geschieht dies nach rationalen Gesichtspunkten, nach objektivierbaren Kriterien mit einer Fülle von Informationen und durchdachtem Plan oder handelt es sich um spontane, subjektive Entscheidungen, bei denen Informationssuche und strukturierte Überlegungen im Vorfeld keine wichtige Rolle spielen? Eingangs werden für die Studie relevante Entscheidungs- und Mig...

  17. Schlafmedizinische Charakterisierung von Parkinson-Patienten mit Schlafattacken unter dopaminerger Therapie

    OpenAIRE

    Rethfeldt, Mira

    2006-01-01

    1999 wurden erstmals sogenannte Schlafattacken bei Parkinson-Patienten unter der Therapie mit Nonergolin-Dopaminagonisten berichtet. Später zeigten Studien, dass diese Schlafattacken unter jeglicher dopaminerger Therapie auftreten können. Bis heute ist jedoch die Pathophysiologie dieses Phänomens nicht hinreichend geklärt. Es wird diskutiert, ob diese Attacken als paroxysmales Symptom überhaupt bestehen oder nicht vielmehr ...

  18. Characterization and optimization of single-use bioreactors and biopharmaceutical production processes using computational fluid dynamics

    OpenAIRE

    Kaiser, Stephan Christian

    2015-01-01

    Durch die örtliche und zeitliche Modellierung der auftretenden Strömungen bietet die numerische Fluiddynamik (engl. Computational Fluid Dynamics, CFD) das Potenzial detaillierte Untersuchungen der Hydrodynamik in Bioreaktoren durchzuführen. Allerdings sind bisher nur wenige Studien in Verbindung mit Einwegbioreaktoren, die sich durch konstruktiven Besonderheiten von ihren klassischen Gegenspielern aus Glas und/oder Edelstahl unterscheiden, publiziert. Die vorliegende Arbeit soll daher geeigne...

  19. Elon Musk – riskanter Milliardenpoker um Tesla & Co.

    OpenAIRE

    Lipp, Reto

    2017-01-01

    Interview von Reto Lipp mit Peter Leibfried (SRF ECO): Von seinen Fans wird er wie ein Rockstar gefeiert. Ob Tesla, Solar City oder SpaceX, Elon Musk will die Welt revolutionieren. Doch seine Visionen verschlingen Unsummen. Bisher ist es ihm stets gelungen, neue Gelder zu mobilisieren und bei Bedarf Millionenbeträge zwischen seinen Unternehmen hin und her zu schieben. Doch das Firmenimperium lebt von riesigen Erwartungen der Investoren. Kann Elon Musk sie nicht einlösen, droht der Kollaps.

  20. Application of research reactors for radiation education

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ito, Yasuo [Tokyo Univ. (Japan). Research Center for Nuclear Science and Technology; Harasawa, Susumu; Hayashi, Shu A.; Tomura, Kenji; Matsuura, Tatsuo; Nakanishi, Tomoko M.; Yamamoto, Yusuke

    1999-09-01

    Nuclear research Reactors are, as well as being necessary for research purposes, indispensable educational tools for a country whose electric power resources are strongly dependent on nuclear energy. Both large and small research reactors are available, but small ones are highly useful from the viewpoint of radiation education. This paper oders a brief review of how small research reactors can, and must, be used for radiation education for high school students, college and graduate students, as well as for the public. (author)