WorldWideScience

Sample records for von hueftgelenken das

  1. Einfluss von Hypoxie auf das Transkriptom und das mitochondriale Proteom von Arabidopsis thaliana

    OpenAIRE

    Willeke, Claudia

    2011-01-01

    Hypoxie beeinflusst Wachstum und Entwicklung von Pflanzen. Da Sauerstoff als finaler Elektronenakzeptor der Atmungskette dient, sind Mitochondrien möglicherweise an der Wahrnehmung von Hypoxie und der Weiterleitung des Signals durch retrograde Regulierung beteiligt. In dieser Arbeit wurden daher die Auswirkungen von Hypoxie auf das Transkriptom und das mitochondriale Proteom von Arabidopsis thaliana untersucht. Zu diesem Zweck wurden Inkubationssysteme für Zellkulturen, Keimlinge und Pflanzen...

  2. Das Tumorsuppressorprotein p53 - Rolle bei der Induktion von Apoptose und bei der Replikation von Adenoviren

    OpenAIRE

    Koch, Philipp

    2003-01-01

    Das Tumorsuppressorgen p53 gehört zu den zentralen Steuereinheiten von Proliferation und Wachstum in der Zelle. Mutationen und funktioneller Verlust bei diesem Protein ist eng mit der Entstehung maligner Tumoren assoziiert. So kann man in über 50% aller soliden Tumoren Mutationen von p53 nachweisen. Es vermittelt seine Funktion hauptsächlich durch transkriptionelle Aktivierung p53-responsiver Gene. Folge der Aktivierung von p53 is...

  3. Das Druckprofil von Sportkompressionsstrümpfen.

    Science.gov (United States)

    Reich-Schupke, Stefanie; Surhoff, Stefan; Stücker, Markus

    2016-05-01

    Zunehmend werden Sportkompressionsstrümpfe (SKS) eingesetzt, doch fehlt eine Norm in Analogie zu medizinischen Kompressionsstrümpfen (MKS). Ziel dieser Pilotstudie war der Vergleich der Druckprofile von fünf SKS ex vivo und in vivo miteinander sowie mit MKS-Normen. CEP Running-Progressive-Socks, Falke Running--Energizing, Sigvaris Performance, X-Socks Speed-Metal-Energizer und 2XU Compression--Race-Socks wurden an zehn Leistungssportlern (standardisiert in vivo, Kikuhime--Sensor) sowie im Hohenstein Institut (ex vivo) hinsichtlich ihres Druckprofils getestet. Die Ex-vivo-Messungen im Fesselbereich von CEP (25,6 mmHg) und 2XU (23,2 mmHg) entsprachen der deutschen MKS-Klasse 2, von Sigvaris-SKS (20,8 mmHg) der deutschen MKS-Klasse 1. Die übrigen SKS lagen darunter. Die ermittelten Druckprofile differierten stark und entsprachen nicht der MKS-Norm. Die In-vivo-Messungen zeigten für drei SKS (2XU, CEP, Sigvaris) durchschnittlich einen höheren Anpressdruck als die SKS von Falke und X-Socks. Alle SKS lagen in vivo jedoch unter der deutschen MKS-Klasse 1. Kein SKS bot den für MKS geforderten Druckabfall vom Messpunkt B nach D. Die in vivo und ex vivo ermittelten SKS-Druckprofile zeigten heterogene Ergebnisse und folgten kaum den MKS-Anforderungen. Entsprechend sind auch die klinisch-praktischen Effekte von SKS nicht vergleichbar. Wünschenswert wäre eine SKS-Klassifikation, die erlaubt, Produkte einzuordnen, zu vergleichen und nach konkreten Vorlieben und Bedürfnissen (hoher vs. geringer Druck, progressiver vs. degressiver Gradient) auszuwählen. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  4. [Heinz von zur Mühlen. Das Bürgertum Fordert Blut. Ein Bolschewistiches Flugblatt von 1918] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Heinz von zur Mühlen. Das Bürgertum Fordert Blut. Ein Bolschewistiches Flugblatt von 1918. In : Ostseeprovinzen, baltische Staaten und das Nationale. Münster : LIT, 2005, lk. 403-414. 1918. aastast pärit lendlehest, mille käekirja järgi otsustades on kirjutanud Viktor Kingissepp

  5. Warum das Controlling den systematischen Einsatz von Simulationen vorantreiben sollte

    DEFF Research Database (Denmark)

    Spitzner, Jan; Schneider, Melanie L.

    2017-01-01

    Simulationen werden in der Unternehmenssteuerung heutzutage noch nicht systematisch eingesetzt. Dass sich jedoch die existierenden Hemmnisse durchaus überwinden lassen, legen die Antworten von Studienteilnehmern nahe, die Simulationen häufig einsetzen. Dabei kann Controlling eine Vorreiterrolle e...

  6. Qualitative Evaluationsforschung im Rahmen der Hochschulforschung : das Beispiel von Promotionskollegs

    OpenAIRE

    Krüger, Heinz-Hermann; Winter, Daniela

    2009-01-01

    "In diesem Artikel werden einige zentrale Resultate eines qualitativen Forschungsprojektes dargestellt, das sich mit der Evaluation der Qualität der Promotionskollegs der Hans-Böckler-Stiftung beschäftigt hat. Nach einer Einführung in das Themengebiet Promotions- bzw. Graduiertenkollegs wird zunächst das Forschungsdesign der durchgeführten Evaluationsstudie kurz skizziert und anschließend das methodische Vorgehen an zwei Fallbeispielen exemplarisch verdeutlicht. In einem abschließenden Fazit ...

  7. Die Problematik der Inklusion von Religion in das Schulsystem

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Doris Lindner

    2016-12-01

    Full Text Available ENGLISH: This paper wants to point out, what it might mean to include religion in educational systems. The diversity of religion is a fact insociety and schools today. However, the issue of the proper role of religion in public schools continues to be a subject of greatcontroversy. So it is with inclusion in education, which has taken firm root in many school systems so far. Though, the relationshipof religion to inclusion in the public school is little well known, because schools have failed to recognize the problem ofreligious inclusion, while focusing on other forms of racial, gendered and socio-economic forms of exclusion and inclusion. DEUTSCH: Unter den Fragen, die Schule heute im Besonderen herausfordern, nimmt diejenige nach der Inklusion von Religion zweifelsohneeine Sonderstellung ein. Geht es um die Verhandlung von Differenz in der Migrationsgesellschaft, werden sowohl der Inklusionsbegriffals auch Religion in ihrer Vielfalt in unterschiedlichen Diskursen prominent erörtert. Dabei bleibt zu klären, welche Rolleder Religion vor dem Hintergrund pluraler Gesellschaften in inklusiven Schulen zukommen soll. In diesem Beitrag werden daherunterschiedliche Aspekte und Ansätze von Inklusion mit Blick auf Religion diskutiert und Überlegungen für den schulischenUmgang mit religiöser Heterogenität resümiert.

  8. [Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530]/ Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: .Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530. In: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionaliesierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 2 (=Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung 70). Münster, 2010. S. 175-190

  9. Das Waldenserbekenntnís von Chanforan 1532 - ein reformiertes ...

    African Journals Online (AJOL)

    Herzog (1835:380) bemangelte noch das Fehlen der Thesen 6 bis 8 in der Dub liner Handschrift. Doch zeigt die sorgfaltige Wiedergabe des Textes durch V Vinay,. daB der Schreiber lediglich vergessen hat, die Thesen 3 und 4, wie auch die These. 21 zu markieren. Die Zahlung ist leicht einzufiigen, wie unten gezeigt wird.

  10. <> Bedeutung von Fermentation, Photosynthese und Pyrophosphat für das Überleben von Pflanzen unter Sauerstoffmangel

    OpenAIRE

    Mustroph, Angelika

    2006-01-01

    Sauerstoffmangel in Pflanzenzellen führt durch Hemmung der mitochondrialen Atmung zur Akkumulation von NADH und zu ATP-Mangel. Reis kann, im Gegensatz zu Weizen oder Kartoffeln, längere Sauerstoffmangel-Perioden überstehen. Ziel dieser Promotionsarbeit war es, einige Aspekte des Primär-Stoffwechsels zu untersuchen, die für das Überleben solcher Stresssituationen verantwortlich sein können, wie die Ethanol-Gärung, die Photosynthese sowie die Nutzung alternativer Energiedonoren. Die Ethanol-Gä...

  11. Das Auge als Datenquelle: Triangulation von Blickbewegungsdaten zur Analyse perzpetueller und kognitiver Prozesse in der angewandten Psychologie

    NARCIS (Netherlands)

    Kammerer, Yvonne; Jarodzka, Halszka

    2011-01-01

    Kammerer, Y., & Jarodzka, H. (2010, September). Das Auge als Datenquelle: Triangulation von Blickbewegungsdaten zur Analyse perzeptueller und kognitiver Prozesse in der angewandten Psychologie. Arbeitsgruppe auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs). Bremen.

  12. Die Bedeutung von Governance für das Steuerrecht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tina Ehrke-Rabel

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: All over the world States struggle with guaranteeing effective taxation at a level playing field. The biggest tax gaps are not due to „simple“ tax fraud, but to tax evasion which in a globalized and „dematerialized“ world of economic activities taking place in the cloud is hardly detected by tax administrations. This lack of efficiency in the enforcement of tax law is not only based on the lack of State ́s resources but also on the fact that the instruments of enforcement have been adapted little to the changements in the way economic activities are effectuated. Concepts of good governance could offer new ideas for improving the enforcement rules. DEUTSCH: Eine gleichmäßige Besteuerung sicherzustellen fällt den Staaten heutzutage nicht leicht. Die größten Steuerausfälle werden nach überwiegender Auffassung nicht mehr durch einfache Steuerhinterziehungen, sondern durch Steuerumgehungen bewirkt, die in einer globalisierten und „entmaterialisierten“ (weil in der „Cloud“ stattfindenden Wirtschaftswelt vielfach vom Staat unentdeckt möglich sind. Die Vollzugsineffizienz liegt nicht nur an knappen staatlichen Ressourcen zur Sicherstellung der Kontrolle, sondern auch am Vollzugsinstrumentarium, das den geänderten Verhältnissen wirtschaftlicher Aktivitäten wenig angepasst wurde. Governance-Aspekte könnten Lösungsansätze bieten.

  13. Das Ganze der Natur Alexander von Humboldt und das romantische Forschungsprogramm

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kristian Köchy

    2002-10-01

    Full Text Available Article in German, Abstracts in English, German and Spanish. The wholeness of natureAlexander von Humboldt and the romantic research programIt does not seem to be clear whether there is a tight junction between the humboldian science and the romantic research program. But by recognizing the principal aim of Humboldts concept – the representation of nature as a whole – one can see how Humboldts view has been developed in contact with romantic ideas. This investigation analyses Humboldts research program in consideration of its main features and the special relations between science, philosophy of nature, feeling of nature, history and art.

  14. Neues über das Tertiär von Java und die mesozoischen Schichten von West-Borneo

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1888-01-01

    Die Monographie, welche unter dem Titel Die Fossilien von Java herausgegeben wird ¹), ist so weit fortgeschritten, dass sich aus den in ihr beschriebenen Gastropoden bereits eine Anzahl von Schlussfolgerungen ableiten lässt, welche für die in Bearbeitung begriffene, geologische Karte von Java von

  15. Environmental stress cracking causes severe failures in plastic parts; Das Spannungsrissverhalten von Kunststoffen - ein unterschaetzter Versagensmechanismus?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmachtenberg, E. [Institut fuer Kunststoffe im Maschinenbau, Universitaet GH Essen (Germany); Schoeche, N. [Institut fuer Kunststoffe im Maschinenbau, Bereich Werkstofftechnik, Universitaet GH Essen (Germany)

    1994-12-31

    Environmental stress cracking causes severe failures in plastic parts. In practice the reduction of the failure risk by design is complicated by a lack of standard characterisation data and a generally accepted interpretation criterion. This article describes the state of art in testing environmental stress cracking and the potential of standardization. (orig.) [Deutsch] Spannungsrissbildung ist eine haeufige Versagensursache von Kunststoffbauteilen. In der Konstruktion wird dieser Umstand jedoch nicht angemessen beruecksichtigt, weil einheitliche Kennwerte und ein allgemein anerkanntes Bewertungskriterium fehlen. In diesem Beitrag wird deshalb auf die gaengigen Pruefverfahren zur Charakterisierung des Spannungsrissverhaltens eingegangen und das Potential fuer eine Standardisierung aufgezeigt. (orig.)

  16. Das Potenzial von Filmanalysen für die (Familien- Soziologie. Eine methodische Betrachtung anhand der Verfilmungen von "Das doppelte Lottchen"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sylka Scholz

    2013-11-01

    Full Text Available Die soziologische Forschung hat die Spielfilmanalyse als Erkenntnismittel zur Gesellschaftsanalyse bisher weitgehend vernachlässigt. Die vorliegende Analyse reiht sich in die aktuellen Bemühungen ein, eine visuelle Soziologie, einschließlich einer Filmsoziologie zu etablieren. Anhand der Ergebnisse eines Forschungsprojektes zur kulturellen Fundierung der Familien- und Geschlechterordnung wird diskutiert, welchen Beitrag Spielfilmanalysen für die soziologische Forschung leisten können. Dafür wird eine Analyse der Filme "Das doppelte Lottchen" (1950, Regie: Josef v. BAKY und einer seiner Remakes "Charlie und Louise. Das doppelte Lottchen" (1994, Regie: Joseph VILSMAIER vorgestellt. Die Spielfilme werden als "diskursive Ereignisse" in öffentlichen Diskursen verstanden. Die entwickelte Methode knüpft an die wissenssoziologische Diskursanalyse (WDA an und erweitert sie um audiovisuelle Methoden, insbesondere dient die dokumentarische Videoanalyse als "Werkzeugkasten". Herausgearbeitet wird, welche diskursiven Deutungsangebote die Filme dem Publikum hinsichtlich der Lebensform anbieten: Trotz Pluralisierung der Lebensformen konstruieren beide Filme die vollständige Kernfamilie als Ideal und schreiben damit die kulturelle Leitidee einer vermeintlich universellen und vollständigen Eltern-Kind-Familie fort. Die Scheidung der Eltern wird im 1950er-Jahre-Film tabuisiert, im 1990er-Jahre-Film fungiert sie hingegen als Ausgangspunkt der filmischen Erzählung. In dieser Hinsicht lassen sich diskursive Verschiebungen hin zu einer Institutionalisierung und Normalisierung von Trennung und Scheidung aufzeigen, die kulturelle Leitidee der intakten und harmonischen Kernfamilie wird jedoch nicht hinterfragt, sondern im Diskurs aktualisiert. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1401157

  17. Driver's glance behaviour and secondary tasks; Einfluss von Nebenaufgaben auf das Fahrerblickverhalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schweigert, M. [BMW Group Forschung und Technik, Muenchen (Germany); Bubb, H. [TU Muenchen, Garching (Germany). Lehrstuhl fuer Ergonomie

    2003-07-01

    This paper contains a proposal for the evaluation of drivers' glance behavior, focussing on the influence of secondary tasks during driving. In general, an evaluation can only be achieved by regarding the quality of a task completion, which can be calculated by a comparison of a measured, actual value or behavior and a defined target value or behavior. Due to this definition, a target glance behavior is defined by so called continous and situational visual tasks. As opposed to continuous visual tasks, situational visual tasks contain a concrete description for a target glance behavior. A field trial (N=30) showed, that the subjects' glance behavior fulfilled most of the defined visual tasks when driving without a secondary task. Driving with secondary tasks leads to an increasing subjects' reliance on the correct driving of the other road users, shown by decreasing visual monitoring. (orig.) [German] Die vorliegende Untersuchung behandelt die Bewertung des Blickverhaltens von Fahrzeugfuehrern, wobei das Hauptaugenmerk auf dem Einfluss von Zusatzaufgaben liegt, die waehrend der Fahrt zu bearbeiten sind. Eine Bewertung ist immer eng mit dem Begriff der Qualitaet verknuepft, wobei ein Ist-Wert mit einem vorgegebenen Soll-Wert zu vergleichen ist. Nur wenn die Abweichung zwischen Soll und Ist gering ist, ist die Qualitaet hoch und die Bewertung somit positiv. Bei der Definition eines Soll-Blickverhaltens wird hier zwischen kontinuierlichen und situativen visuellen Aufgaben unterschieden. Letztere beinhalten konkrete Forderungen an das Fahrerblickverhalten in bestimmten Situationen, waehrend sich die Vorgabe eines Soll-Werts fuer kontinuierliche Aufgaben einer genauen Quantifizierung weitestgehend entzieht. Im Feldversuch (N=30) konnte gezeigt werden, dass bei den Fahrten ohne Zusatzaufgabenbearbeitung (Referenzbedingung) die definierten visuellen Aufgaben zum Grossteil erfuellt werden. Ist der Fahrer jedoch durch Zusatzaufgaben beansprucht, verlaesst er

  18. La traducción de referencias culturales en la pelicula "Das wunder von Bern"

    OpenAIRE

    Amido Lozano, María Teresa

    2014-01-01

    El auge del cine alemán ha ido aumentando en nuestro país en los últimos años. Películas como Good Bye, Lenin! o La vida de los otros han hecho que el público español se haya familiarizado más con la cultura germana. Mediante el análisis de la traducción de las referencias culturales de la película alemana Das Wunder von Bern en la versión doblada, El milagro de Berna, queremos presentar un hecho histórico en la sociedad alemana, que para la mayoría de los españoles pasa desape...

  19. Untersuchung zur Oberflächenmodifikation mittels Laserpolieren für das schmiermittelfreie Kaltfließpressen von Aluminium

    OpenAIRE

    Roß, I.; Temmler, A.; Poprawe, R.; Teller, M; Hirt, G.; Prünte, S.

    2015-01-01

    Der dominierende Verschleißmechanismus beim Kaltumformen von Aluminium ist das Kaltverschweißen des Werkstoffs auf der Werkzeugoberfläche aufgrund hoher Adhäsionsneigung. Zur Verschleißminderung werden typischerweise große Mengen von Schmierstoffen eingesetzt, welche jedoch anschließend entfernt werden müssen und häufig umwelt- und gesundheitsschädigend sind. Für die Trockenumformung, d.h. die Umformung unter Verzicht auf Schmierstoffe, besteht daher sowohl aus ökonomischer als auch als ökolo...

  20. Die Wirkung von Alfacalcidol auf den Muskel, das neuromuskuläre System, auf die Sturzgefahr und auf Frakuren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schacht E

    2008-01-01

    Full Text Available Muskelschwäche, neuromuskuläre Defizite, Gleichgewichts- und Gehstörungen sind Manifestationen einer Mobilitätsverschlechterung und erhöhen das Risiko von "intrinsischen" Stürzen. Stürze in höherem Alter brechen Knochen, die Furcht vor Stürzen vermindert das Selbstbewusstsein und körperliche Aktivitäten und dies initiiert einen "Circulus vitiosus". Frakturen werden auch als relevante Folge von Osteoporose angesehen, aber mehr als 90 % der Oberschenkelhalsfrakturen sind sturzbedingt. D-Hormon (1,25[OH]2D; Calcitriol, der aktive Vitamin-D-Metabolit, und sein Rezeptor (VDR spielen eine bedeutende Rolle bei der Muskelentwicklung. Höheres Alter ist signifikant assoziiert mit reduzierter VDR-Expression in menschlichem Skelettmuskelgewebe, genauso wie mit D-Hormon-abhängigen Veränderungen im Muskelfasertyp, Muskelzelldifferenzierung und -metabolismus. Eine positive Korrelation wurde zwischen der femoralen Muskelkraft und -funktion und Serumspiegeln von D-Hormon bei älteren Frauen und Männern gefunden. Diese Wechselwirkung wurde stark unterstützt durch die jüngst gefundene Tatsache, dass höhere D-Hormon-Spiegel im Serum bei älteren Frauen mit niedrigeren Sturzraten korreliert sind. Alle diese Resultate zusammen lassen vermuten, dass die altersassoziierte Zunahme der Stürze teilweise durch einen Abfall der D-Hormon-Spiegel und des VDR erklärbar ist. Eine eingeschränkte Nierenfunktion ist sehr nachteilig für die Aktivierung von D-Hormon und könnte in Zukunft zur Identifizierung von Patienten mit niederer Knochendichte und Muskelleistung, erhöhtem Sturzund Frakturrisiko führen. Die histochemische Klassifizierung basierend auf Muskelbiopsien offenbarte, dass eine sechsmonatige Behandlung mit 1 µg Alfacalcidol täglich die Zahl und den Durchmesser der "Fast Twitch Typ II A"-Fasern erhöht. Bei älteren osteopenischen Frauen war Calcitriol in der Lage, die Abnahme der physischen Performance zu verzögern. Eine signifikante

  1. Corporate Governance in Abhängigkeit von Unternehmensstruktur und Unternehmensgröße - eine betriebswirtschaftlich-juristische Analyse. Studie 1 im Forschungsprojekt "Leitlinien für das Management von Organisations- und Aufsichtspflichten

    OpenAIRE

    Schweikert, Christine; Jantz, Maximilian

    2012-01-01

    Die vorliegende Studie bildet die erste von fünf Studien, die im Rahmen des Forschungsprojektes Leitlinien für das Management von Organisations- und Aufsichtspflichten erarbeitet werden. Ziel dieser Studie ist es, die rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen zu analysieren und darzulegen, um wesentliche Kriterien zur sinnvollen Unterscheidung von Unternehmenstypen mit Blick auf die (Anforderungen an die) Corporate Governance zu identifizieren sowie rechtliche Grenzen und Problemfel...

  2. Zur didaktischen Konzeption von «Sozialen Lernplattformen» für das Lernen in Gemeinschaften

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Kerres

    2011-12-01

    Full Text Available Mit der aktuellen Diskussion über Web 2.0 stellt sich die Frage nach der Zukunft von traditionellen Lernplattformen. Der Beitrag stellt verschiedene Entwicklungsoptionen vor und beschreibt die Perspektiven «sozialer Lernplattformen». Bei diesen stehen die Aktivitäten der Akteure und ihre Interaktion im Vordergrund und nicht Dokumente und Lernmaterialien. Sie sind durchlässig für Informationen aus dem und in das Internet, woraus sich unterschiedliche Optionen für die Privatheit von Informationen ergeben. Schliesslich unterstützen sie die Zusammenarbeit, die Entwicklung von Bekanntschaften und den Aufbau sozialer Gruppen. Dabei stellt sich die Frage, wie diese sozialen Strukturen auf einer Plattform zu konzipieren sind, um Gemeinschaftsbildung beim Lernen zu fördern.

  3. Palaeontologische Ergebnisse von Tiefbohrungen auf Java, nebst allgemeineren Studien ueber das Tertiaer von Java, Timor und einiger anderer Inseln

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1883-01-01

    In Padang auf Sumatra wurde der Zahn eines Elephanten gefunden, welcher mit den typischen Repraesentanten von E. sumatranus in jeder Hinsicht übereinstimmt. Die Art wurde früher bekanntlich mit dem E. indicus Cuv. zusammengeworfen, bis Temminck und vor allem auch Schlegel l. c. die Verschiedenheit

  4. Zum spanischen Kolonialismus in (Nord-Afrika: Stephanie Fleischmanns Monographie über das Desaster von Annual als „textuelles Ereignis“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian v. Tschilschke

    2016-03-01

    Full Text Available Stephanie Fleischmann, Literatur des Desasters von Annual: das Um-Schreiben der kolonialen Erzählung im spanisch-marokkanischen Rifkrieg. Texte zwischen 1921 und 1932 (Bielefeld: transcript, 2013.

  5. Das Leben, der Tod und die staubige Wiedergeburt - Zur Vermittlung von Bo(otschaften zwischen Kunst und Wissenschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Slavko Kacunko

    2014-06-01

    Full Text Available In ihrer 'Bakterienkunst' greift Sabine Kacunko unter anderem auf die Patina und den Biofilm als Zeugnisse von Oberflächenveränderungen zurück, welche sie mithilfe von naturwissenschaftlichen und medialen Techniken auch für die Kunst erschließbar macht. Der folgende Beitrag macht sich zur Aufgabe, die interdisziplinäre und medienpädagogischen Potenziale des entsprechenden, bislang ungenügend kontextualisierten, Forschungsfeldes vorzustellen. Am deutlichsten vermittelbar war das Interesse an Bakterien bislang vor allem durch die bezügliche forschungsbasierte Kunst gewesen. Diese soll hier an einer künstlerischen Position verdeutlicht werden, welche die Breite des genannten Forschungsfeldes bewusst zum eigenen, fortlaufenden Programm gemacht hat. Die derzeit global verbreiteten akademischen Programme zur kunst-basierten Forschung (Art-based Research; Practice-based Research etc. untersuchen bekanntlich die Querverbindungen zwischen Forschung durch Kunst, Forschung über die Kunst und Forschung, welche die Kunst benützt. Definiert wird diese disziplinübergreifende kunst-basierte Forschung einerseits durch den systematischen Gebrauch von künstlerischen Prozessen als Quellen zum Verstehen und Vermittlung von Erfahrungen von Forschern, Institutionen und Publikum. Sie liefert andererseits Einsichten in die übergreifenden epistemischen Wendungen (twists, welche wiederum eine hohe Relevanz für die künftige Bildung und professionelle Praxis darstellen.

  6. Das Framework for Information Literacy. Neue Impulse für die Förderung von Informationskompetenz in Deutschland?!

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fabian Franke

    2017-12-01

    Full Text Available Das Framework for Information Literacy for Higher Education wurde im Januar 2016 vom Vorstand der Association of College & Research Libraries (ACRL beschlossen. Es beruht auf der Idee von „Threshold Concepts“ und sieht Informationskompetenz in einem engen Zusammenhang mit Wissenschaft und Forschung. Dadurch legt es bei der Vermittlung von Informationskompetenz eine starke Betonung auf das „Warum“, nicht nur auf das „Was“. Der Ansatz des Framework wird vielfach kontrovers diskutiert. Bietet er tatsächlich eine neue Sichtweise auf die Förderung von Informationskompetenz oder ist er überwiegend alter Wein in neuen Schläuchen? Kann das Framework neue Impulse für die Aktivitäten an den Bibliotheken in Deutschland setzen oder beschreibt es etwas, was wir längst machen? Der Beitrag versucht, Anregungen zu geben, welche Konsequenzen das Framework für unsere Kurse haben kann und welche veränderten Lernziele mit ihm verbunden sein können. Dabei plädiert er für ein umfassendes Verständnis von Informationskompetenz, das sich nicht auf Einzelaspekte wie Recherchekompetenz beschränkt. The Framework for Information Literacy for Higher Education was adopted by the Board of the Association of College & Research Libraries (ACRL in January 2017. It is based on the idea of threshold concepts and connects information literacy, research and scholarship. Therefore it focuses primarily on the “Why”, not only on the “What”. The approach of the Framework has often been controversially discussed. Does it actually provide a new perspective on the promotion of information literacy? Can the Framework provide new impetus for the activities of the German libraries, or does it describe something we are already doing? The paper tries to give suggestions how the framework may help to improve our courses. The author argues for a comprehensive understanding of information literacy, which is not limited to individual aspects such as research

  7. Ausgleich von Personenschäden – Rechtsvergleichende Anregungen für das Zusammenspiel von Schadenersatz- und Versicherungsrecht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Helmut Koziol

    2015-10-01

    Full Text Available Im Bereich der Personenschäden weisen die europäischen Rechtsordnungen recht unterschiedliche Ausgleichssysteme auf: Überwiegend verändern die Sozialleistungen nicht die schadenersatzrechtliche Zurech­nung, da den Sozialversicherungsträgern gegen den Haftenden Rückgriffsansprü­che zustehen. Insbesondere in Skandinavien wird jedoch das Schadenersatzrecht durch das Sozialversicherungsrecht verdrängt, so dass es zu einer weitgehenden Befreiung der verantwortlichen Schädiger kommt. Diese Unterschiede scheinen einer Harmonisierung der Ausgleichssysteme in Europa entgegenzustehen, doch scheint eine Überbrückung der Differenzen möglich.

  8. Blogs und Journalismus – Konkurrenz oder Ergänzung? – Das Verhältnis von Blogs und Journalismus in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Saskia Leidinger

    2015-12-01

    Full Text Available Mit der Frage, ob „Blogs und Journalismus - Konkurrenz oder Ergänzung“ sind, beschäftigt sich Saskia Leidinger in dem gleichnamigen Essay über „das Verhältnis von Blogs und Journalismus in Deutschland“. In vergleichender Perspektive richtet die Autorin ihr Hauptaugenmerk auf die Arbeitsweise sowie die Eigen- und Fremdwahrnehmung von Bloggern und Journalisten, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede herauszustellen und ihre je spezifische Funktion innerhalb der der heutigen Informationsgesellschaft einzugrenzen.

  9. Numerical evaluation of ratcheting effects on the deformation and failure behaviour of components; Numerische Bewertung der Auswirkung von Ratchetting auf das Verformungs- und Versagensverhalten von Bauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roos, E.; Schuler, X.; Stumpfrock, L. [Stuttgart Univ. (Germany). MPA

    2008-07-01

    Within the frame of a project of the reactor safety research the refinement of an existing phenomenological material model accomplished a numerical tool that allows the simulation of complex processes with multiaxial loads in a specific component. The model allows the simulation of loads with an in-phase or phase-shifted temporal behaviour. Parallel to the theoretical studies experimental investigations were performed that provided the required parameters for the material model. The experiments using thin-walled hollow cylinders with multiaxial loading provided a data base for the verification of the implemented materials model in the finite element program. There was a good agreement between simulation and experiment. In few cases the simulation overestimated the measurement and thus provides safety relevant evaluations with a certain safety margin. [German] Im Rahmen eines Vorhabens der Reaktorsicherheitsforschung wurde durch Weiterentwicklung eines vorhandenen phaenomenologischen Werkstoffmodells ein numerisches Werkzeug geschaffen, mit dessen Hilfe die komplexen Vorgaenge bei mehrachsiger Belastung in einem Bauteil simuliert werden koennen. Das Modell ermoeglicht die Simulation von Beanspruchungen, deren zeitlicher Verlauf sowohl phasengleich als auch phasenverschoben sein kann. Parallel zu den theoretischen Arbeiten wurden experimentelle Untersuchungen durchgefuehrt. Mit den experimentellen Daten werden einerseits die fuer das Werkstoffmodell erforderlichen Parameter bestimmt. Andererseits liefern Experimente an duennwandigen Hohlzylindern mit mehrachsiger Belastung eine Datenbasis zur Verifikation der Implementierung des Werkstoffmodells in ein Finite Elemente Programm. Zwischen Messung und Simulation konnte weitgehend eine gute Uebereinstimmung erzielt werden. In wenigen Faellen ueberschaetzt die Simulation die Messung und liefert damit sicherheitstechnisch Bewertungen nach der sicheren Seite. (orig.)

  10. Wann löste sich das Gebiet des Indischen Archipels von der Tethys?

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1911-01-01

    Das Gebiet des Indischen Archipels gehört den Geosynklinalen an, welche nach HAUG das südöstliche Asien umschlingen und sich ostwärts über Neu-Guinea nach Neu-Seeland hin fortsetzen, zum grössten Teile aber noch hypothetischer Natur sind ¹). Als palaeogeographisches Resultat seiner Studien über

  11. Über die antibakteriellen Eigenschaften von Silberwasser, das mit einem Ionator erzeugt wird

    OpenAIRE

    Djacenko, S. S.; Pocinok, V. Ja.; Podrusnjak, E. P.

    1982-01-01

    Der für die Entkeimung von Wasser auf Reisen und im Alltagsleben (laut Gebrauchsanleitung) hergestellte Ionator LK-26 gewährleistet keine antibakterielle Wirkung. Die für den Ionator LK-26 gültige Gebrauchsanleitung ist völlig unbegründet und gewährleistet keine Entkeimung des Wassers. Deshalb darf er auch nicht auf Reisen und im Alltagsleben benutzt werden.

  12. Indirekte Auswirkungen von Naturgefahren auf den Tourismus : das Beispiel des Lawinenwinters 1999 in der Schweiz

    National Research Council Canada - National Science Library

    C. J. Nöthiger; H. Elsasser; M. Bründl; J. Ammann

    ... für die Tourismusbranche in den Schweizer Alpen. Ursachen für diese Kosten waren v.a. Strassensperrungen, ausser Betrieb genommene Bergbahnen, das schlechte Wetter und wahrscheinlich auch Medienberichte...

  13. Der Feindbegriff Carl Schmitts im Antiterrorkrieg - Über das Verhältnis von Recht und Politik im Ausnahmezustand

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephan Stübinger

    2008-12-01

    Full Text Available Die Lehren Carl Schmitts haben wieder einmal Hochkonjunktur. Insbesondere sein von der Unterscheidung zwischen Freund und Feind bestimmter Begriff des Politischen und die Idee vom Ausnahmezustand, in dem das Recht der Normallage nicht gelte, sind derzeit aktuell. Die Reaktualisierung ist vor allem der Kriegsrhetorik geschuldet, die sich im Kampf gegen den internationalen Terrorismus etabliert. Schmitts Begrifflichkeit wird in Anspruch genommen, um diverse Antiterrormaßnahmen der normalen juristischen Beurteilung zu entziehen. Die durch souveräne politische Entscheidung ausgerufene Ausnahme soll die Geltung des Rechts suspendieren. Dabei droht die Ausnahme zur Regel zu werden. Der dadurch behauptete Vorrang des Politischen wird im Rahmen einer Analyse der Schriften Schmitts und der internationalen Rezeption seiner Theorien einer kritischen Prüfung unterzogen und zurückgewiesen.

  14. Rezension von: Anna-Caterina Walk: Das Andere im Tatort. Migration und Integration im Fernsehkrimi. Marburg: Tectum Wissenschaftsverlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Patricia Piberger

    2012-08-01

    Full Text Available Aus medien- und kulturwissenschaftlicher Perspektive widmet sich Anna-Caterina Walk in ihrer knappen Publikation der TV-Krimireihe ‚Tatort‘. Anhand von drei konkreten Folgen analysiert sie, wie das Andere in dieser Serie medial repräsentiert und konstruiert wird. Ihr Ziel ist es, die konkreten Darstellungen und deren Bedeutungen in ihrer Selbstverständlichkeit zu hinterfragen. Dabei sucht sie vor allem nach nicht-stereotypen oder destabilisierenden Bildern und fordert zugleich einen kritischeren Umgang mit Differenzkonstruktionen der Identität innerhalb der einzelnen ‚Tatort‘-Folgen. Zumal der Fokus der Autorin auf kulturellen Andersartigkeiten liegt, kommen Betrachtungen des_der geschlechtlich Anderen eine marginale Position zu und bleiben prinzipiell eher oberflächlich.

  15. The importance of risk models for management of pulmonary nodules; Die Bedeutung von Risikomodellen fuer das Management pulmonaler Rundherde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Prosch, H.; Baltzer, P. [Medizinische Universitaet Wien, Allgemeines Krankenhaus, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria)

    2014-05-15

    Pulmonary nodules are a frequent finding in computed tomography (CT) investigations. Further diagnostic work-up of detected nodules mainly depends on the so-called pre-test probability, i.e. the probability that the nodule is malignant or benign. The pre-test probability can be calculated by combining all relevant information, such as the age and the sex of the patient, the smoking history, and history of previous malignancies, as well as the size and CT morphology of the nodule. If additional investigations are performed to further investigate the nodules, all results must be interpreted taking into account the pre-test probability and the test performance of the investigation in order to estimate the post-test probability. In cases with a low pre-test probability, a negative result from an exact test can exclude malignancies but a positive test cannot prove malignancy in such a setting. In cases with a high pre-test probability, a positive test result can be considered as proof of malignancy but a negative test result does not exclude malignancy. (orig.) [German] Pulmonale Rundherde sind ein haeufiger Befund bei CT-Untersuchungen des Thorax. Die weiterfuehrende Abklaerung der gefunden Rundherde haengt im Wesentlichen von der so genannten Vortestwahrscheinlichkeit ab, der Wahrscheinlichkeit ob der Rundherd maligne ist oder nicht. Diese Vortestwahrscheinlichkeit laesst sich durch die Kombination aller relevanten Vorinformationen wie Alter und Geschlecht des Patienten, Raucheranamnese, Tumoranamnese, Groesse und CT-Morphologie des Rundherdes genau berechnen oder intuitiv abschaetzen. Werden weiterfuehrende Untersuchungen zur Abklaerung des Rundherdes durchgefuehrt, ist das Ergebnis dieser Untersuchung, die Nachtestwahrscheinlichkeit fuer das Vorliegen von Malignitaet, in Abhaengigkeit von der Vortestwahrscheinlichkeit und der Testguete der Untersuchung zu interpretieren. Waehrend ein genauer Test im Falle niedriger Vortestwahrscheinlichkeiten Malignitaet mit

  16. Das Verhalten nanostrukturierter Schaltungen unter der Berücksichtigung von Quanteneffekten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J.-K. Bremer

    2006-01-01

    Full Text Available Aufgrund der Bedeutung der MOS-Technologie für Halbleiterindustrie und deren fortschreitende Miniaturisierung ist es wichtig sicherzustellen, dass die klassischen Schaltungskonzepte für stark skalierte Bauelemente nicht ihre Gültigkeit verlieren. Ziel unserer Arbeitsgruppe ist es ein Simulatorpaket zu entwickeln, welches von einer physikalischen Sicht heraus quantenmechanische Einflüsse in integrierten Schaltungen ermittelt und Konsequenzen für zukünftiges Schaltungsdesign prognostiziert. Zur Berechnung und Modellierung der Quanteneffekte wird ein auf dem "non equilibrium Green's functions" (NEGF Formalismus basierender numerischer 1-dimensionaler Simulator entwickelt. Auf der Basis von numerischen Transportsimulationen werden Ersatzschaltbilder für die SPICE Simulationsumgebung erstellt, um den Einfluss der Quanteneffekte in die Schaltungssimulation einzubinden. In this paper we discuss the expected impact of quantum effects in nanostructured CMOS circuits. In order to describe transport in mesoscopic electronic systems our group develops a 1-d numerical simulation packet based on the "non equilibrium Green's functions" (NEGF formalism. By means of the obtained simulation results we develop extended SPICE circuit models. With these SPICE models the influence of quantum effects to the functionality of classical circuit concepts can be studied. Using these results it is our intention to develop circuits with a higher robustness against these quantum effects. For the illustration of our simulation concept we discuss some results of some circuit examples.

  17. Der Ingenieur, das unbekannte Wesen. Einfluss von Hochschulen und Medien auf die Wahrnehmung des MINT-Berufs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Amina Ovcina Cajacob

    2015-06-01

    Full Text Available Im deutschsprachigen Raum herrscht ein ausgeprägter Mangel an Ingenieuren. Es entscheiden sich nicht genügend Jugendliche für einen Ingenieurberuf. Diese Arbeit ist als Teilstudie in einem von der Gebert Rüf Stiftung (Schweiz geförderten Projekt entstanden, das den möglichen Gründen für das mangelnde Interesse Jugendlicher an MINT-Themen nachgeht. Ziel ist es, auf Basis der Untersuchung junge Menschen mit einer Kampagne für diese Themen zu sensibilisieren. Die mediale Darstellung eines bestimmten Berufsbilds kann die Berufs- und Studienwahl massgeblich prägen. Weil sich diese Darstellung im Zusammenspiel von Medien und Bildungseinrichtungen entwickelt, stehen in der vorliegenden Teilstudie Medien und Fachhochschulen, die Ingenieurstudiengänge anbieten, im Zentrum. Mittels problemzentrierter Interviews werden fünf Vertreter von Schweizer Tageszeitungen sowie fünf Kommunikationsverantwortliche von Fachhochschulen befragt. Dabei geht es neben der medialen Darstellung des Ingenieurs vor allem auch um die Zusammenarbeit zwischen Medien und Fachhochschulen. Während die Fachhochschulen ihre Studiengänge verkaufen müssen, fühlen sich die Medien einem objektiven Journalismus verpflichtet. Trotz der unterschiedlichen Interessen wird die Zusammenarbeit grundsätzlich positiv be-wertet, beide Seiten sehen aber auch Raum für Verbesserungen. Einigkeit herrscht darüber, dass junge Menschen viel früher und gezielter mit technischen Themen in Kontakt gebracht werden müssten. In the German speaking world there is a distinct lack of engineers. Not enough young people make this career choice. This paper results from part of a project, supported by the Gebert Rüf Stiftung (Switzerland. It follows the possible reasons for the lack of interest that young people show on MINT subjects. The goal based on our results, is to start a campaign by raising the awareness of those subjects to adolescents. The media representation of a specific profession

  18. Carbonate redistribution, element mobilisation and petroleum hydrocarbon migration in Posidonia shale (Hils basin, NW Germany) as a function of palaeotemperature load from the Vlotho mass; Karbonatumverteilung, Mobilisation von Elementen und Migration von Erdoel-Kohlenwasserstoffen im Posidonienschiefer (Hilsmulde, NW-Deutschland) in Abhaengigkeit von der Palaeotemperaturbeanspruchung durch das Massiv von Vlotho

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jochum, J.

    1993-04-01

    Temperature-controlled processes of carbonate redistribution, element mobilisation and petroleum hydrocarbon migration in the Posidonia shale of North West Germany (Lower Toarcian) were documented, and a statistical evaluation was made. The investigations focused on six Posidonia shales of the Hils basin which had been exposed to increasing palaeotemperature stress from SE to NW in the direction of the injected mass of Vlotho. According to earlier investigations, the mean values of vitrinite reflection in the six boreholes are between 0.48% Rm and 1.45% Rm. This corresponds to a maximum palaeotemperature of 93-190 C. (orig./EF) [Deutsch] Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden temperaturgesteuerte Prozesse der Umverteilung von Karbonaten, der Mobilisation von Elementen und der Migration von Erdoel-Kohlenwasserstoffen im nordwestdeutschen Posidonienschiefer (Unteres Toarcium) dokumentiert und bilanziert. Gegenstand der Untersuchungen waren sechs Posidonienschieferprofile aus dem Bereich der Hilsmulde, die von SE and NW in Annaeherung an das Intrusivmassiv von Vlotho eine zunehmende Palaeotemperaturbeanspruchung erfahren haben. Frueheren Untersuchungen zufolge liegen die Mittelwerte der Vitrinitreflexion in den sechs Bohrungen zwischen 0,48% Rm und 1,45% Rm, was einem Bereich der maximal erreichten Palaeotemperatur zwischen ca. 93 C und ca. 190 C entspricht. (orig./EF)

  19. Das kardiovaskuläre Risikoprofil von Klinefelter-Syndrom-Patienten

    OpenAIRE

    Rittstieg, C. (Charlotte)

    2014-01-01

    Das Klinefelter-Syndrom (KS), ist die häufigste Ursache männlichen Hypogonadismus. KS-Patienten weisen eine erhöhte Morbidität und Mortalität auf. Kardiovaskuläre Risikofaktoren sind bei KS-Patienten bisher ungenügend untersucht worden und wurden hier anhand einer großen Population untersucht. Die KS-Patienten (n = 129) zeigten im Vergleich zu den männlichen Kontrollen (n = 50) mehr Metabolisches Syndrom und eine geringere Insulinsensitivität. Die Patienten ≤ 40 Jahrie wiesen höhere hs-CRP-We...

  20. Satzarten unterscheiden - Kann das der Computer? Syntaktische Explorationen anhand von COSMAS II

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Näf, Anton

    2006-01-01

    Full Text Available Is the computer capable of recognizing different sentence types in a linguistic corpus such as COSMAS II (Mannheim, which has not been previously treated by a tagger or a parser? The answer is in fact no. However, in the present article it is shown that under certain circumstances an automatic distinction is nevertheless possible. Making use of a procedure that we have called Anfragezuspitzung (literally: making a query pointed; encirclement of a grammatical phenomenon by a combination of several specific queries, and taking as a starting point philological prior knowledge that has been gathered "by hand", it proves to be perfectly possible to arrive at a satisfactory result. With the example of sentence types in German, in particular the distinction between interrogative and exclamatory sentences, we demonstrate in this article that such a distinction can be carried out automatically with a high degree of accuracy, e.g. the distinction between War das eine gute Idee? (Was this a good idea? and War das eine gute Idee! (What a good idea this was!.

  1. Anbindung der Detektorkontrolle des ATLAS-Pixeldetektors an das Datennahmesystem und die Conditions-Datenbank sowie erste Studien zur Rekonstruktion von K0s Zerfällen

    CERN Document Server

    Imhäuser, Martin

    Im Jahr 2007 wird am europäischen Kernforschungszentrum CERN mit dem LHC der bislang leistungsfähigste Speicherring der Welt mitsamt vier Großexperimenten seinen Betrieb aufnehmen. Das ATLAS-Experiment wird mit einem Universaldetektor eines dieser Experimente sein. Durch die steigende Komplexität und zunehmende Größe der Teilchendetektoren sind die Anforderungen an eine Überwachung und Kontrolle der Experimente nur noch durch umfangreiche und leistungsstarke Detektorkontrollsysteme zu erfüllen. Neben der Einbindung der Detektorgeometrie in das Detektorkontrollsystem des ATLAS Pixeldetektors als geografischer Ansatz, richtet sich der Hauptaugenmerk dieser Arbeit auf die Anbindung des Pixel Detektorkontrollsystems an das ATLAS Datennahmesystem und die Behandlung der Kommunikation zwischen beiden Systemen sowie die Untersuchung einer Speichermethode von Kenngrößen in einer Conditions-Datenbank. Nachdem in Kapitel 1 ein kurzer Überblick über die zugrunde liegende Physik gegeben wird, befasst sich Kap...

  2. e-Infrastructures Austria 2015: Bericht über das zweite Jahr des Hochschulraumstrukturmittelprojekts für den koordinierten Aufbau und die kooperative Weiterentwicklung von Repositorieninfrastrukturen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bruno Bauer

    2016-05-01

    Full Text Available Im zweiten Projektjahr hat sich das HRSM-Projekt e-Infrastructures Austria nicht nur zu einer breit akzeptierten Plattform für Vernetzungsforen, Sitzungen und Weiterbildungseinheiten etabliert, sondern es stehen auch erste Deliverables zur Verfügung, die dem Gesamtziel, dem Aufbau von nachhaltigen Archivinfrastrukturen und der Konsolidierung von Wissen im Bereich Sicherung und Bereitstellung von digitalen Daten, dienlich sind. Anfang 2015 wurde im Rahmen des Projekts eine Befragung durchgeführt, welche das wissenschaftliche und künstlerisch-wissenschaftliche Personal 20 öffentlicher Universitäten sowie drei außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in Österreich umfasste. Ziel war es, den praktischen Umgang mit Forschungsdaten zu erheben und das Serviceangebot in diesem Bereich auf die vorhandenen Bedürfnisse abzustimmen. Die Befragungsergebnisse zeigen einen deutlichen Nachholbedarf im Bereich des Datenmanagements. Der Aufbau der technischen Infrastruktur im Bereich Dokumentenserver (Projektsäule A ist bei allen Partnern weit vorangeschritten, daher wird die Konzentration im letzten Projektjahr vor allem auf Säule B (Forschungsdaten liegen. Der Forschungsdaten-Abschlussbericht bildet die Basis für eine ExpertInnengruppe, die sich mit der Frage der strategischen Ausrichtung für den Umgang mit Forschungsdaten und Forschungsdatenmanagement in Österreich beschäftigt. Projektsäule C (Wissensnetzwerk erfährt insofern eine Stärkung, als für das letzte Projektjahr eine zentral organisierte, viertägige Veranstaltung „Fortbildungsseminar für Forschungsdaten und e-Infrastrukturen“ für alle Projektpartner konzipiert wird.

  3. e-Infrastructures Austria 2016: Bericht über das dritte Jahr des Hochschulraumstrukturmittelprojekts für den koordinierten Aufbau und die kooperative Weiterentwicklung von Repositorieninfrastrukturen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bruno Bauer

    2017-05-01

    Full Text Available Im letzten Jahr des vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft auf drei Jahre geförderten HRSM-Projektes e-Infrastructures Austria konnten die drei Teilprojekte erfolgreich zu Ende geführt werden. An 25 Partnereinrichtungen wurden als In-Kind-Leistungen Repositorien aufgebaut bzw. sind derzeit in Planung. 2016 wurde von einer ExperInnengruppe eine Muster-Policy für Forschungsdatenmanagement; an einzelnen der Partnereinrichtungen wurden Forschungsdatenmanagementpläne erprobt. Das Ziel, Fortbildung und Vernetzung für Forschungsdatenmanagement zu ermöglichen, wurde im Berichtsjahr in Form von Workshops zu den Themen Metadaten und Langzeitarchivierung und insbesondere durch ein viertätiges Seminar für den professionellen Umgang mit Forschungsdaten erfolgreich umgesetzt. Es ist sehr erfreulich, dass mit dem Projektende von e-Infrastructures Austria das Thema Forschungsdatenmanagement nicht wieder aus dem Blickfeld der Universitäten und Forschungseinrichtungen geraten wird, sondern vielmehr – in mehreren Projekten – dieses Thema ab 2017 weiterentwickelt wird. Neben dem Folgeprojekt e-Infrastructures Austria Plus, an dem sich neun Institutionen beteiligen werden, widmen sich noch acht weitere öffentlich geförderte Projekte dem Thema Open Science. Gemeinsam bilden sie den Use Case Austria im Rahmen der European Open Science Cloud.

  4. Bearbeitung von Forschungsfragen zur wissenschaftlichen Qualifizierung von Studierenden - ein Lehr- und Lernkonzept für das Blockpraktikum Allgemeinmedizin [Students' performing of practical research tasks for their scientific qualification - an approach within the family practice internship in undergraduate education

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moßhammer, Dirk

    2011-05-01

    ersten Erfahrungen im Blockpraktikum Allgemeinmedizin ein didaktisch-methodologisches Konzept abzuleiten für forschungsorientiertes Lernen und Lehren.Methoden: Verknüpfung von Bausteinen medizin-didaktischer Methodologie mit jenen des klassischen Bildungscontrolling (Wissens-, Akzeptanz- und Transferevaluation, Prozessevaluation und Ergebnisevaluation.Ergebnisse: Vorgestellt werden die Schritte zur Implementierung einer Forschungsaufgabe in das Blockpraktikum. Gleichzeitig wird auf die Notwendigkeit der Entwicklung von lehrdidaktischem Material und der Einführung von strukturellen Veränderungen abgehoben. Des Weiteren findet die Verzahnung mit den einzelnen Bildungscontrolling-Schritten statt. Eine Übersicht dient der Veranschaulichung des Lehr- und Lernkonzepts (Blockpraktikum plus.Schlussfolgerung: Die Konzeptionalisierung des „Blockpraktikum plus“ in Allgemeinmedizin stellt eine Veränderung des Lehr- und Lernalltags dar. Das Konzept ist prinzipiell übertragbar auf andere Lehrveranstaltungen und kann als Instrument für Lehrende im Rahmen einer longitudinalen Kompetenzvermittlung wissenschaftlicher Basisfertigkeiten eingesetzt werden.

  5. Christina von Braun, Dorothea Dornhof, Eva Johach (Hg.: Das Unbewusste. Krisis und Kapital der Wissenschaften. Studien zum Verhältnis von Wissen und Geschlecht. Bielefeld: transcript Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zara Simone Pfeiffer

    2010-07-01

    Full Text Available Wissenschaft, die den Anspruch hat selbstreflexiv zu sein, sollte ihre unbewussten Anteile nicht ausblenden – das wird in den Beiträgen des von Christina von Braun, Dorothea Dornhof und Eva Johach herausgegebenen Sammelbandes auf überzeugende Weise gezeigt. Dabei geht es nicht primär um das Unbewusste als Objekt der Wissenschaften, sondern vielmehr um die Rolle des Unbewussten als Subjekt der Wissensordnung und Wissensproduktion, als „Krisis und Kapital“ der Wissenschaften, gleichermaßen als Sand und Öl imWissensgetriebe. Anstelle eines systematischen Überblicks liefert der interdisziplinär angelegte Band eine Vielzahl kluger, manchmal überraschender und durchgehend lesenswerter Perspektiven auf das visuelle und politische Unbewusste, seine Wissensgeschichte und seinen Ort in der Wissensordnung.Science, which purports to be self-reflexive, should not ignore its unconscious element – this is convincingly proven in the collected volume edited by Christina von Braun, Dorothea Dornhof, and Eva Johach. The focus is not merely on the unconscious as an object of the sciences, but on the role of the unconscious as a subject of knowledge organization and knowledge production, as “crisis and capital” of the sciences, indeed simultaneously functioning as sand and oil in the transmission of knowledge. In place of a systematic overview, the interdisciplinary volume offers a number of clever, sometimes surprising, and always well-worth reading perspectives on the visual and political unconscious, its history of knowledge, and its place in the order of knowledge.

  6. Russland ist seit jeher das gelobte Land für Magnetismus gewesen: Alexander von Humboldt, Carl Friedrich Gauß und die Erforschung des Erdmagnetismus in Russland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elena Roussanova

    2011-03-01

    Full Text Available AbstractRussia covers an essential part of the earth’s surface. Hence it played an exceptional role in the scientific investigation of earthmagnetism during the 18th and even more in the 19th century. Through Alexander von Humboldt’s interest in earthmagnetism and his organizational and diplomatic abilities earthmagnetism became an international phenomenon studied at many research institutions. Unlike Humboldt, Carl Friedrich Gauss established a new scientific approach. Humboldt’s aim to globally investigate the physical earth and Gauss’ idea to centralize the measurements led to the foundation of a main physical observatory in St. Petersburg in 1849, which, at its time, was a completely new institution exclusively set up for the new discipline geophysics. The head of this institution became the Russian physicist Adolph Theodor Kupffer, collaborator and colleague as well of Humboldt and of Gauss.ZusammenfassungWegen seiner riesigen Ausdehnung hat Russland bei der wissenschaftlichen Erforschung des Erdmagnetismus bereits im 18. Jahrhundert und erst recht im 19. Jahrhundert eine herausragende Rolle gespielt. Alexander von Humboldts Engagement auf dem Gebiet des Erdmagnetismus, sein organisatorisches und diplomatisches Geschick verhalfen dazu, dass man sich international und vielerorts dem Phänomen des Erdmagnetismus zuwandte. Carl Friedrich Gauß stellte dessen Erforschung in der relativ kurzen Zeit zwischen 1833 und 1839 auf ein ganz neues wissenschaftliches Fundament. Die Pläne Humboldts, die Erde möglichst global physikalisch zu erforschen, und die Pläne von Gauß, die erdmagnetischen Forschungen zentral zu koordinieren, gipfelten 1849 in der Gründung des Physikalischen Hauptobservatoriums in St. Petersburg, das zu jener Zeit eine absolut neuartige Institution darstellte – es war der Erforschung der neuen Disziplin Geophysik gewidmet. An der Spitze dieser Institution stand der russische Physiker Adolph Theodor Kupffer

  7. Eine Betrachtung über die Entstehung und Entwicklung einer monotheistischen Religion aus der umweltsoziologischen Perspektive -Anhang zum Aufasatz ,,Das antike Judentum"von Weber,M.-

    OpenAIRE

    神谷, 国弘

    2009-01-01

    Seit langem interessiere ich mich für das Paradigma, sozio-kulkurelle Phänomene aus der umweltbezogenen Perspektive zu verstehen, zu analysieren und zu erfassen. Insbesondere legt der Ansatz der ökologischen Geschichtsauffassung von Umesao,T. einen neuen analytischen Horizont vor, der den bisherigen klimatischen Ansatz übertrifft. In diesem Aufsatz möchte ich dieses Paradigma auf die Entstehung und Entwicklung des antiken Judentums anwenden und seine Gültigkeit verifizieren. Dabei möchte ich ...

  8. Interaktive Visualisierung von Strukturmechaniksimulationen

    OpenAIRE

    Sommer, Ove

    2003-01-01

    A) Motivation und Problemstellung Der Computer ist heute eines der wichtigsten Hilfsmittel beim Entwurf und der Entwicklung von Fahrzeugen. Zunächst wurde er von Konstrukteuren für das Computer Aided Design (CAD) von virtuellen Fahrzeugmodellen eingesetzt. Inzwischen ist er in vielen anderen Bereichen der Fahrzeugentwicklung unentbehrlich geworden: der Entwicklungszyklus von Automobilen ist durch die Computer-gestützte numerische Simulation substanziell verkürzt worden. An virtuellen Prot...

  9. Rezension von: Peter Winzen: Das Ende der Kaiserherrlichkeit. Die Skandalprozesse um die homosexuellen Berater Wilhelms II. 1907–1909. Köln u.a.: Böhlau Verlag 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julian Herbert Köck

    2011-01-01

    Full Text Available Peter Winzen versucht in vorliegender Studie zu beweisen, dass Kanzler von Bülow hinter der Harden-Eulenburg-Affäre steckte. Der Publizist Harden beschuldigte in mehreren Artikeln einige der Freunde und Berater von Wilhelm II. der Homosexualität, was zu einer Reihe von Skandalprozessen führte. Winzens Argumentation kann in diesem Punkt nicht überzeugen, gleichzeitig zeichnet er aber den Verlauf der Affäre und ihre politischen Ursachen und Wirkungen unter Verwendung einer Fülle an Quellen sehr anschaulich nach. Das Buch eignet sich damit als Einführung in das Thema, für die Forschung, insbesondere für die Genderforschung, wird es dagegen wohl nicht von größerer Bedeutung sein.

  10. Prävention von Cybermobbing und Reduzierung aggressiven Verhaltens Jugendlicher durch das Programm Medienhelden : Ergebnisse einer Evaluationsstudie

    OpenAIRE

    Schultze-Krumbholz, Anja; Zagorscak, Pavle; Wölfer, Ralf; Scheithauer, Herbert

    2014-01-01

    "'Medienhelden' stellt eine der ersten evaluierten Interventions- und Präventionsmaßnahmen gegen Cybermobbing dar. Es bietet eine Langversion (IGL) über zehn Wochen und eine Kurzversion (IGK) von einem Tag. In der vorliegenden Studie wurden die Effekte mit den Werten einer Kontrollgruppe (KG) ohne Intervention verglichen. Längsschnittliche Daten (vor und sechs Monate nach der Intervention) von insgesamt 590 Schülerinnen und Schülern (M=13.30 Jahre, SD=0.96 Jahre; 51.7% Mädchen, 46.1% Jungen) ...

  11. Benchmarking for municipalities; Energiekennzahlen fuer Kommunen. Das 3-Liter-Rathaus: Von der Verbrauchserfassung zum Energiemanagement. Energiekennzahlen, Energiemanagement, Erfolge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huebner, A.; Krosigk, D. v. [GERTEC GmbH Ingenieurgesellschaft, Essen (Germany)

    2000-09-01

    This is a guide for energy management of communal buildings: Selection, acquisition and evaluation of relevant data, analysis of energy characteristics on the basis of comparative and rated values for different groups of buildings, improved controlling, preconditions for successful building management and development of a building management system with a view to energy conservation and cost reduction. Concrete examples are presented and explained. [German] Dieser Leitfaden gibt Kommunen fundierte Anleitungen zum Energiemanagement ihrer Liegenschaften in die Hand: Auswahl, Beschaffung und Auswertung relevanter Daten, Beurteilung von Energiekennzahlen anhand von Vergleichs- und Zielwerten fuer unterschiedliche Gebaeudegruppen, Verbesserung des Controlling, Voraussetzungenfuer und Aufbau eines funktionierenden Gebaeudemanagements hinsichtlich Energieeinsparung und Kostensenkung. Konkrete Beispiele werden dargestellt und erlaeutert.

  12. Die Open-Data-Bewegung : Das Verhältnis von Praktiken, Zielen und Selbstbild der Open Knowledge Foundation Deutschland

    NARCIS (Netherlands)

    Baack, Stefan

    2013-01-01

    Open Data bzw. Open Government Data meint den freien Zugang zu und die uneingeschränkt Nutzung und Weiterverbreitung von unbearbeiteten Rohdaten der öffentlichen Verwaltung durch jedermann für jegliche Zwecke. Spätestens seit der Eröffnung des ersten offiziellen Open-Data-Portals Data.gov in den USA

  13. Fehler begehen - Mathematik verstehen Über die Bedeutung von Fehlern für das Verstehen

    Science.gov (United States)

    Käser, Udo

    Auch wenn eine historisch oder systematisch umfassende Darstellung zur Fehlerthematik bislang nicht vorliegt, ist die Idee, einer Fehleranalyse unter der Leitfrage, welche Fehler von Schülerinnen und Schülern aufgrund welcher epistemologischen Überzeugungen begangen werden, zentralen Raum für die Betrachtung von Verstehensprozessen einzuräumen, nicht neu. So ist es geradezu ein Charakteristikum einer modernen konstruktivistischen Didaktik, die eigenen Fehler von Lernenden als ihre individuellen Lerngelegenheiten zu begreifen, die einen wichtigen Motor für den subjektiven Lernfortschritt bilden. Diese Sichtweise wurzelt aus psychologischer Perspektive in Analysen in der Tradition Piagets, der in Abkehr von einer quantitativen, psychometrischen Beschreibung kognitiver Prozesse, wie sie sich zum Beispiel in Intelligenztheorien nach Binet findet, qualitativ zu beschreiben versuchte, in welcher Weise Kinder und Jugendliche denken und urteilen. Doch auch schon in der klassischen Philosophie sind entsprechende Ansätze zu finden. Prominente Beispiele hierfür sind die Idolenlehre Bacons und die Ideenlehre Platons.

  14. Diagnostische Präzision der komponentenbasierten vs. der extraktbasierten In-vitro-Diagnostik von Insektengift-Allergien: Auswirkungen auf das klinische Management.

    Science.gov (United States)

    Seyfarth, Florian; Miguel, Diana; Schliemann, Sibylle; Hipler, Uta-Christina

    2017-05-01

    Die Bestimmung von spezifischen IgE-Antikörpern spielt eine zentrale Bedeutung bei der Diagnostik von Bienen- und Wespengiftallergien. In den letzten Jahren wurden die komponentenbasierte Diagnostik (CRD) eingeführt, die die Bestimmung spezifischer IgE-Antikörper gegen die Allergene Api m 1, Ves v 1, Ves v 5 und Pol d 5 sowie kreuzreaktive Kohlenhydratdeterminanten (CCDs) erlaubt. Hierdurch soll vor allem bei Probanden mit Doppelsensibilisierungen die klinische Relevanz der einzelnen Sensibilisierungen besser beurteilt werden können. Die spezifischen IgE-Antikörper-Bestimmungen an 143 Probanden mit Bienen- und/oder Wespengiftallergie erfolgten mit den extraktbasierten ImmunoCAP®-Allergenen i1 und i3 sowie den ImmunoCAP®-Allergenkomponenten i208-211 und o214 (Api m 1, Ves v 1, Ves v 5, Pol d 5, CCD). Bei Doppelsensibilisierten wurde zusätzlich ein Inhibitionstest durchgeführt. An einem Teilkollektiv der Studienpopulation erfolgten sIgE-Bestimmungen gegen Api m 1, Api m 4, Pol d 5 und Ves v 5 mittels Allergiechip (ISAC®, n  =  44). Die Sensitivität von Ves v 5 bei isolierten Wespengiftallergikern betrug 78,5 %, gemeinsam mit Ves v 1 stieg diese auf 92,3 %. Die Sensitivität von Api m 1 bei isolierten Bienengiftallergikern betrug 25 %. Die komponentenbasierte Diagnostik und Inhibitionstests bei Doppelsensibilisierten lieferten divergente Ergebnisse. Die CRD mittels ISAC®-Allergiechip erbrachte deutliche Unterschiede vor allem im Hinblick auf die Diagnostik von Api m 1 und CCDs. Die CRD bereichert das diagnostische Spektrum, sofern sie nicht allein sondern zusätzlich zu den etablierten Verfahren eingesetzt wird. Sie sollte neben Ves v 5 stets die Bestimmung der IgE-Antikörper gegen Ves v 1 umfassen. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  15. Verknüpfung von DQ-Indikatoren mit KPIs und Auswirkungen auf das Return on Investment

    Science.gov (United States)

    Block, Frank

    Häufig ist nicht klar, welche Beziehungen zwischen Datenqualitätsindikatoren (DQI, Definition folgt weiter unten) und Key Performance Indicators (KPI, s. Abschnitt 1.3 für weitere Details) eines Unternehmens oder einer Organisation bestehen. Dies ist insbesondere deshalb von Bedeutung, da die Kenntnis dieser Beziehungen maßgeblich die Ausprägung eines Datenqualitätsprojekts beeinflusst.

  16. The age of the bomb: History of the atomic threat from Hiroshima through today; Das Zeitalter der Bombe. Die Geschichte der atomaren Bedrohung von Hiroshima bis heute

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Salewski, M. [ed.] [Kiel Univ. (Germany)

    1995-12-31

    The booklet describes the history of the ``bomb`` from the ``Manhattan project`` to the present, tracing the drastic changes provoked by the nuclear weapons for world politics, but also for ethical thought and cultural conception of ourselves. Both the crises at the brink of nuclear war - Suez crisis, Berlin crisis, Cuba crisis - and the development of strategic doctrines, the arms race, the history of arms control, and the anti-atomic movement are dealt with in the contributions written by renowned authorities. The concluding paper on the role of nuclear weapons in a world politics that has become more intricate shows insistently that the age of the bomb is anything but over since the end of the East-West conflict. The example of North Korea or of the ``plutonium transfer deals`` from nuclear installations of the Soviet Union has recently shown that also the future will remain ``atomic``. (orig./HP) [Deutsch] Das Buch schildert die Geschichte der `Bombe` vom `Manhattan-Projekt` bis in die Gegenwart, und es zeichnet die einschneidenden Veraenderungen nach, die die Kernwaffe fuer die Weltpolitik, aber auch fuer das ethische Denken und unser kulturelles Selbstverstaendnis heraufbeschworen haben. Die Krisen am nuklearen Abgrund - Suez-Krise, Berlin-Krise, Kuba-Krise - werden in den von ausgewiesenen Sachkennern geschriebenen Beitraegen ebenso behandelt wie die Entwicklung der strategischen Doktrinen, der Ruestungswettlauf, die Geschichte der Ruestungskontrolle und die Anti-Atombewegung. Dass das Zeitalter der Bombe mit dem Ende des Ost-West-Konflikts keineswegs vorueber ist, zeigt eindringlich der abschliessende Beitrag ueber die Rolle der Kernwaffen in einer unuebersichtlicher gewordenen Weltpolitik. Das Beispiel Nord-Korea oder die `Plutonium-Transfergeschaefte` aus den Atomanlagen der ehemaligen Sowjetunion haben in juengster Zeit gezeigt, dass auch die Zukunft `atomar` bleiben wird. (orig./HP)

  17. The environmental behaviour of water treatment products in cooling water systems; Das Umweltverhalten von Wasserbehandlungsmitteln in Kuehlkreislaeufen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guhl, W.; Hater, W. [Henkel KGA, Duesseldorf (Germany); Hoertinger, T.

    2003-10-01

    Water treatment products must be technically and economically effective; in addition, they have to be environmentally compatible. The ecological profile of a hardness stabilizer with long-term effects (P3-ferrofos 8444) shows that the product degrades slowly after use in the receiving water, but due to its nontoxicity to water organisms, the environment will not be affected. A hardness stabilizer for shock dosage (P3-ferrofos 8413-3) is nontoxic, too, but is additionally rapidly biodegradable. When using the biocide for shock dosage, the product is destroyed in the environment by hydrolysis within a few minutes to some hours, so that a negative influence on the environment can be excluded. To reduce the biocide quantity, a biocide activator and dispersant (P3-ferrofos 8460) with a very low toxicity to water organisms is used. This product is eliminated slowly, but enrichment in the receiving water can be excluded. The product properties promised by the producer have been confirmed by use in a German power station for several years. (orig.) [German] Anhand von vier Wasserbehandlungsmitteln (2 Haertestabilisatoren, einem Dispergator und einem Biozid), die in einem deutschen Kraftwerk eingesetzt werden, wird gezeigt, dass eine intensive Zusammenarbeit von Produktentwicklung, Anwendungstechnik und Oekologie zu oekonomisch und oekologisch optimierten Produkten fuehrt, die fuer ihren Einsatzzweck massgeschneidert sind. Die vom Hersteller ausgelobten Produkteigenschaften werden durch den Einsatz in diesem Kraftwerk seit Jahren bestaetigt. Die im Bypass der Kuehlwaesser betriebene Fischwirtschaft wird durch den Einsatz dieser Produkte nicht beeinflusst. Durch einige Anpassungsmassnahmen, z.B. Fuetterungsoptimierung, sind Kraftwerk und Fischwirtschaft unter Einbeziehung der Wasserbehandlungsmittel so aufeinander abgestimmt, dass man von einer Symbiose zwischen Technik und Natur sprechen kann. (orig.)

  18. Kleben von Kunststoff mit Metall

    CERN Document Server

    Brockmann, W; Käufer, H

    1989-01-01

    Das Buch behandelt das Kleben von Kunststoffen mit Metallen in einer fur den Praktiker verstandlichen und umsetzbaren Form. Es leitet zu Klebeverfahren an, die optimale Ergebnisse hinsichtlich Qualitat, Dauerhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit liefern.

  19. GTP - material management, the interface for technical planning of panels; GTP - das Materialmanagement, die Schnittstelle zur technischen Planung von Bauhoehen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Langefeld, O. [Deutsche Steinkohle AG (DSK), Herne (Germany). Fachabt. Betriebsorganisation/Betriebsanalyse/Technische Systeme; Guder, R. [Deutsche Steinkohle AG (DSK), Herne (Germany). Gruppe IV-Systeme/Betriebsorganisation; Heim, G. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Bergwerks- und Huettenmaschinenkunde

    2001-05-10

    The geometrical and technical planning system of DSK not only has purely technical modules such as extraction or belt calculation, but also includes modules, which deal with information and material. This report describes material management. This module constitutes the link between technical planning in the GTP systems and the material management in SAP. Functions and procedures as well as the central documents required for material management are described. (orig.) [German] Das GTP-System der DSK verfuegt nicht nur ueber die rein technischen Module, wie zum Beispiel die Gewinnungs- oder Bandberechnung, sondern beinhaltet auch Module, die mit Informationen und Material umgehen. Im vorliegenden Bericht wird das Materialmanagement vorgestellt. Dieses Modul stellt die Verbindung zwischen der technischen Planung in den GTP-Systemen und dem Materialmanagement in SAP dar. Beschrieben werden Funktionen und Vorgehensweisen sowie die zentralen Dokumente, die fuer ein Materialmanagement erforderlich sind. (orig.)

  20. Management von Anforderungsdokumenten mittels semantischer Wikis

    OpenAIRE

    Decker, B.

    2005-01-01

    Im Projekt RISE wird untersucht, wie durch den Einsatz von Wikis das Anforderungsmanagement von Software Projekten agil unterstützt werden kann. Um das oftmals chaotische Wachstum von Inhalten in den Griff zu bekommen, werden maschinelle Lernverfahren genutzt, um Inhalte zu strukturieren und dem Benutzer zugänglich zum machen.

  1. Impact of numerical information on risk knowledge regarding human papillomavirus (HPV vaccination among schoolgirls: a randomised controlled trial [Effekt von Zahlenangaben auf das Risikowissen von Schülerinnen zur Humanen Papillomavirus (HPV-Impfung: eine randomisiert-kontrollierte Studie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Steckelberg, Anke

    2013-10-01

    recipients: Mean value of risk knowledge score (0–5 points: 4.6±1.0 vs. 2.6±1.2 (mean difference 2.0 (95% CI 1.6–2.4; (P[german] Einführung: In Deutschland wurde die Implementierung der Humanen Papillomavirus (HPV-Impfung für 12–17-jährige Mädchen von diversen Kampagnen begleitet. Evidenz-basierte Informationen, die Zahlenangaben beinhalten, wurden nicht zur Verfügung gestellt. Stattdessen führten die Standardinformationen zu einer Überschätzung des Krebsrisikos und den Effekten der HPV-Impfung. Das Vertrauen in die Fähigkeit von Kindern mit Risiken umzugehen ist gering, insbesondere wenn es sich um sozial benachteiligte Schüler handelt. Das Ziel dieser Studie ist ein Vergleich der Effekte eines Standard-Flyers mit einem Informationsflyer, der Zahlenangaben beinhaltet, hinsichtlich des Risikowissens über die HPV-Impfung bei Schülerinnen. Methoden: Randomisiert-kontrollierte Kurzzeitstudie. Es wurden alle 108 Schülerinnen aus sieben Schulklassen auf die Teilnahme angesprochen und 105 stimmten zu. Die Teilnehmerinnen waren Berufsfachschülerinnen, die den Abschluss der 10. Klasse anstrebten und zur Zielgruppe für eine HPV-Impfung gehörten. Die Kontrollgruppe wurde gebeten, den Standardflyer des Nationalen Netzwerks Frauen und Gesundheit zu lesen. Die Interventionsgruppe erhielt den gleichen Flyer, der jedoch mit numerischen Informationen zum Krebsrisiko und zu den angenommenen Effekten der HPV-Impfung auf die Krebsprävention ergänzt worden war. Als Basischarakteristika wurden Alter, Impfstatus, Einstellung zur HPV-Impfung und Aspekte bezüglich des Migrationshintergrunds erhoben. Der primäre Endpunkt war Risikowissen. Die Fragebogenerhebungen erfolgten unter experimentellen Bedingungen. Die individuelle Randomisierung, die Teilnehmerinnen und die intention-to-treat Datenanalyse waren verblindet. Die Studie wurde vom Ministerium für Bildung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein und der Ethikkommission der Hamburger Ärztekammer genehmigt

  2. The new active driving safety system ESP (Electronic Stability Program) developed by Mercedes Benz; Das neue aktive Fahrsicherheitssystem ESP (Elektronisches-Stabilitaets-Programm) von Mercedes-Benz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paul, J. [Mercedes-Benz AG, Stuttgart (Germany); Klinkner, W. [Mercedes-Benz AG, Stuttgart (Germany); Mueller, A. [Mercedes-Benz AG, Stuttgart (Germany)

    1995-12-31

    The new electronic stability program (ESP) offered by Mercedes-Benz as a world novelty in March 1995 is the consequent further development of the anti-lock braking system and the anti-slip control. An improved assessment of the handling properties by a steering wheel sensor, a yaw velocity sensor, a brake pressure sensor and a hydraulic system that brakes each wheel individually and is controlled by a complex logic allow the supervision and the active control of the cross-dynamic handling properties up to limiting ranges. The handling of the vehicle in critical situations (e.g. strong oversteering or understeering) has been considerably improved. (orig.) [Deutsch] Das neue elektronische-Stabilitaets-Programm (ESP), von Mercedes-Benz ab Maerz 1995 als Weltneuheit angeboten, stellt eine konsequente Weiterentwicklung des Antiblockier-Bremssystems (ABS) und der Antriebsschlupfregelung (ASR) dar. Eine erweiterte Fahrzustandserfassung durch Lenkradwinkel-, Giergeschwindigkeit- und Bremsdrucksensor, eine Hydraulik, die jedes Rad individuell abbremsen kann, angesteuert durch eine komplexe Regelungslogik, erlauben erstmals eine Ueberwachung und aktive Regelung des querdynamischen Fahrzustands bis in den Grenzbereich. Die Beherrschbarkeit des Fahrzeugs wird in kritischen Situationen (z.B. starkes Ueber- oder Untersteuern) entscheidend verbessert. (orig.)

  3. Rezension von: Karen Ellwanger, Heidi Helmhold, Traute Helmers, Barbara Schrödl (Hg.: Das ‚letzte Hemd‘. Zur Konstruktion von Tod und Geschlecht in der materiellen und visuellen Kultur. Bielefeld: transcript Verlag 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulrike Vedder

    2010-10-01

    Full Text Available Die Einkleidung und Zur-Schau-Stellung von Leichnamen prägt seit jeher den religiösen, kulturellen, sozialen und individuellen Umgang mit dem Tod. Für historische und gegenwärtige Inszenierungen von Tod und Toten ist deren vestimentäre, materielle und visuelle Codierung also von besonderer Bedeutung, wie in dem hier empfohlenen Aufsatzband eindrücklich erforscht wird. Darüber hinaus machen die Beiträge in präzisen Einzelanalysen deutlich, auf welche Weise jeder Inszenierung von toten Körpern immer auch Geschlechterkonstruktionen inhärent sind.

  4. When Ayse goes Pop – Das Medium Jugendzeitschrift als Ort stereotyper genderspezifischer Fremdheits- und Eigenbilder - Eine Sondierung von Darstellungsmustern und weiterführenden Forschungsfragestellungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Kunz

    2010-06-01

    Full Text Available Innerhalb der medienanalytischen Beschäftigung mit dem Thema Migration bzw. Migrationshintergrund findet das Medium Jugendzeitschrift bislang nicht die Aufmerksamkeit, die ihm - angesichts seiner Verbreitung und Bedeutung für Jugendliche - gebührt. Insofern wird das Medium selbst als auch wie und in welcher Weise besagte Thematik dort verhandelt wird, bislang unterschätzt bzw. unterbewertet. Ist es doch in mehrfacher Weise bedeutsam: a als Medium in welchem (genderspezifische Jugendbilder und Rollenangebote unterbreitet und vermittelt werden, b zudem als originär an Jugendliche adressiertes Medium, welches folglich - so die Annahme - ein besonderes Potenzial an Sozialisationswirkung auf Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund entfaltet sowie c als ein Medienformat, welches als jugendtypisch gilt und dem folglich nicht selten in medienpädagogischen Settings (wie beispielsweise im Schulunterricht besondere innovative Vermittlungspotenziale beigemessen werden. Vor dem Hintergrund dieser Annahmen wird am Beispiel einer sog. Foto-Love-Story - einem in Jugendzeitschriften beliebten und exponiert eingesetztem Format - exemplarisch verdeutlicht, auf welch unkritisch-drastische, teils dramatische Weise und mit höchst stereotypisierenden Bildern das Thema Migration auch in diesem Medium behandelt wird.. Stichworte an dieser Stelle sind: Verweise auf die besondere Religiosität von Jugendlichen mit Migrationshintergrund (hier: Islam, negativ konnotierte Geschlechterrollenklischees, Zuschreibungen vormoderner/traditionsfixierter Haltungen, Identitätskonflikte, Zwangsheirat, Gewalttätigkeit etc. Die genannten negativen Zuschreibungen gelten für die Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Es lassen sich indes auch stereotypisierende Bilder mit Blick auf sog. Jugendliche ohne Migrationshintergrund identifizieren - jedoch mit positiver Konnotierung. Jene pauschalen Entgegensetzungen entlang der Achse mit/ohne Migrationshintergrund sind sehr

  5. The new law on radiation protection as a consequence of the EU safety standard of 2013; Das neue Strahlenschutzgesetz als Auswirkung der EU-Grundnormen von 2013

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Layer, G. [Klinikum Ludwigshafen gGmbH, Zentralinstitut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Ludwigshafen (Germany)

    2017-07-15

    europaeischen Richtlinie (2013/59/Euratom) aus dem Jahr 2013 in nationales Recht erfordert die Anpassung nationaler gesetzlicher Regularien. Alle Bereiche des Schutzes vor ionisierender Strahlung werden dieses Jahr systematisch mit dem neuen Strahlenschutzgesetz StrlSchG erfasst. Dadurch werden Roentgenverordnung und Strahlenschutzverordnung auf hoeherem Autoritaetsniveau zusammengefuehrt. Die Hauptteile des StrlSchG bekommen eine neue Systematik und gliedern nach Expositionssituation: Strahlenschutz bei geplanten Expositionssituationen, Strahlenschutz bei Notfallexpositionssituationen, Strahlenschutz bei bestehenden Expositionssituationen und expositionssituationsuebergreifende Vorschriften. Die fuer die Radiologie wichtigsten erstmals oder modifiziert geregelten Punkte betreffen die Frueherkennung, wo die Anwendung von Roentgen- oder radioaktiver Strahlung unter bestimmten Bedingungen prinzipiell erlaubt wird, das Hinzuziehen des Medizinphysikexperten bei allen strahlendiagnostischen Untersuchungsverfahren und interventionsradiologischen Anwendungen, die mit hohen Dosen der untersuchten Person verbunden sind, die Teleradiologie als weiterhin genehmigungsbeduerftiger Sonderfall der Anwendung von Roentgenstrahlung am Menschen, jetzt mit der erforderlichen Fachkunde im Strahlenschutz, vormals mit der Gesamtfachkunde sowie die Forschung mit Ersatz des vereinfachten Genehmigungsverfahrens durch ein Anzeigeverfahren. Weiterhin kann sich der Strahlenschutzbeauftragte im Konfliktfall im Gegensatz zu bisherigen Regelungen direkt an die Aufsichtsbehoerde wenden, was eine deutliche Staerkung seiner Autoritaet bedeutet. Der einzige Dosisgrenzwert, bei dem es zu einer deutlichen Absenkung kommen wird, ist die Organaequivalenzdosis der Augenlinse, deren Hoechstwert bei beruflich Strahlenexponierten von 150 auf 20 mSv pro Jahr herabgesetzt wird. (orig.)

  6. Das Re-entry von Kritik: Assemblageforschung nach der Kritik an der Kritik. Kommentar zu Alexa Färbers „Potenziale freisetzen“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hanna Göbel

    2014-05-01

    Full Text Available Der Kommentar zum Beitrag von Alexa Färber diskutiert eine Vermengung von drei unterschiedlichen Kritikbegriffen sowie Orten von Kritik in der aktuellen Debatte um die Assemblageforschung im Feld der Urban Studies. Ich rekonstruiere und unterscheide zwischen einem Kritikbegriff als theoretischer Norm, wie er von der (neo-marxistischen Stadt- und Raumforschung vertreten wird, und der ontologischen Kritik dieser Norm seitens der Assemblageforscher_innen. Alexa Färbers Beitrag zeigt drittens exemplarisch eine sich einschleichende normative Ebene in der Assemblageforschung auf, die bislang als Kritikform unterbelichtet geblieben ist. Diese wird als Wiedereinführung (re-entry von empirisch vollzogener Kritik in die Assemblageforschung bezeichnet. Damit ist eine theoretische Neupositionierung von Kritik ‚innerhalb’ einer Assemblage gemeint, indem Kritik nicht mehr als theoretische Norm ‚außerhalb’ zu verorten ist. In diesem Kommentar plädiere ich dafür, in der Assemblageforschung eine differenzierte Auseinandersetzung mit unterschiedlichen Begriffen und Orten von Kritik zu pflegen, um innerhalb der Urban Studies und für interessierte städtische Akteure mit urbaner Expertise (u.a. Architekt_innen, Planer_innen, Künstler_innen, Aktivist_innen, Kultur- und Sozialarbeiter_innen, DIY-Gemeinschaften klarer adressierbar zu sein.

  7. Daniel Wildmann: Der veränderbare Körper. Jüdische Turner, Männlichkeit und das Wiedergewinnen von Geschichte in Deutschland um 1900. Tübingen: Mohr Siebeck Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Lücke

    2010-03-01

    Full Text Available In seiner körpergeschichtlichen Studie widmet sich Daniel Wildmann nationaljüdischen Turnvereinen in Deutschland im Zeitraum von 1898 bis 1921. Er zeichnet nach, wie sich der Entwurf eines jüdischen Turnkollektivs in politischen Auseinandersetzungen im Spannungsfeld von Zionismus und Antisemitismus im deutschen Kaiserreich verorten lässt und an welche medizinischen Diskurse die Debatten um eine körperlich-therapeutische Wirkung von Turnen anknüpften. Schwerpunkt seiner Arbeit ist jedoch das Herausarbeiten der geschlechtlichen Kodierung der jüdischen turnenden Männer- und Frauenkörper. Hier zeigt Wildmann, dass insbesondere eine eigensinnige Aneignung und Umdeutung von Vorstellungen der jüdischen Antike sowie Körperbilder einer Offiziers-Männlichkeit die Vorstellung von idealer jüdischer Männlichkeit prägten.In his study, which is informed by discourses on the history of the body, Daniel Wildmann examines national Jewish gymnastics clubs in Germany during the period from 1898 to 1921. He traces the manner in which we can locate the model of a Jewish gymnastics collective within the political debates found in the field of tension between Zionism and anti-Semitism during the German empire. Further, he pursues the question as to which medical discourses and debates connect to the physical-therapeutic effects of gymnastics. The focus of his work is, however, to address the gendered coding of Jewish gymnasts’ bodies, both male and female. Here, Wildmann shows that the conception of an ideal Jewish masculinity is determined in particular by a persistent appropriation and reinterpretation of ideas found in Jewish antiquity as well as masculine body images perpetuated by officers.

  8. Review Essay: Wider Insider-Outsider-Polarisierungen: Über das flüssige und komplizierte Positionieren von Forschern auf dem Insider-Outsider-Kontinuum

    OpenAIRE

    Eppley, Karen

    2006-01-01

    WEAVER-ZERCHER stellt in Writing the Amish: The Worlds of John A. Hostetler die wesentlichen ethnographischen Arbeiten zusammen, die sich mit der Rolle von HOSTETLER als Altamischer und als Verbindungsglied zwischen der Kultur der Amischen und der Wissenschaftswelt beschäftigen. Hervorgegangen ist dieses Projekt aus einem unabgeschlossen gebliebenen Buch des späten HOSTETLER mit teilweise autobiographischem, teilweise wissenschaftlichem Charakter. Mithilfe von Essays und Kommentaren werden HO...

  9. Wachstum und Aufbau von Spongomorpha aeruginosa (Chlorophyta, Acrosiphoniales)

    NARCIS (Netherlands)

    Kornmann, Peter

    1967-01-01

    In zahlreichen Arbeiten dienten Algen als Objekte für das Studium von Regenerationsvorgängen und Erscheinungen der Polarität. Dagegen ist — von Chara abgesehen — über das normale Wachstum, den zeitlichen Ablauf von Teilung und Streckung der Zellen und die Entstehungsgeschichte des typischen Thallus

  10. Rhizostomeen von Manila

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1924-01-01

    Die hier beschriebene kleine Scyphomedusen-Sammlung wurde von Herrn Director P. B. Sivickis, Dept. of Zoology, University of Philippines, Manila, dem Rijksmuseum van Natuurlijke Historie in Leiden überwiesen. Das Material wurde im December 1922 in Manila-bay gefischt und befindet sich in bestem

  11. Effects of oxygen on the re-injection characteristics of thermal water with high salinity and a high iron content; Zum Einfluss von Sauerstoff auf das Reinjektionsverhalten hochsalinarer, eisenhaltiger Thermalwaesser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Martin, M.; Koeckritz, V. [TU BA Freiberg (Germany). Inst. fuer Bohrtechnnik und Fluidbergbau; Seibt, A. [GeoForschungsZentrum PB 4.4, Neubrandenburg (Germany)

    1998-12-31

    For reasons of environmental protection and in order to maintain a constant pressure level, hydrogeothermal water must be re-injected into the reservoir after use. However, human interception in the natural fluid/rock system will change the thermodynamic parameters and also the pH and redox potential. This may cause interactions between bedrock, underground water, and the re-injected fluid and have negatives effects on injectivity. Research is going on in this field on the basis of the experience gained in geothermal heating stations in north eastern Germany. (orig.) [Deutsch] Bei einer energetischen und/oder stofflichen Nutzung hydrogeothermaler Ressourcen muessen die Waesser aus Gruenden des Umweltschutzes und der Druckerhaltung im Speicher wieder in das Reservoir verbracht werden. Durch den Eingriff in das natuerliche System Fluid/Gestein werden nicht nur thermodynamische Zustandsgroessen veraendert, sondern es sind auch pH- und Redoxpotentialaenderungen z.B. durch Gasentloesungen zu erwarten. Dies kann beim Reinjizieren zu Wechselwirkungen zwischen dem Speichergestein, dem Schichtwasser und dem injizierten Fluid fuehren, was negative Auswirkungen auf die Injektivitaetsentwicklung haben kann. Eine geeignete Methode zur Aufklaerung von Einzeleffekten und zur Abschaetzung von chemischen Wechselwirkungen stellen Kerndurchstroemungsversuche dar. Ausgangspunkt der Untersuchungen sind die Erfahrungen aus dem Betrieb Geothermischer Heizzentralen Nordostdeutschlands. (orig.)

  12. Einsatz von Nickel-Katalysatoren zum Cracken von Teerprodukten aus der Niederdruckaufkohlung von Stahl mit Ethin

    OpenAIRE

    Mbadinga Mouanda, Gelase

    2009-01-01

    Die Niederdruckaufkohlung von Stahl ist ein modernes Verfahren, das zur Einsatzhärtung von Stahlbauteilen dient. Bei Temperaturen zwischen 900 und 1050 °C und Drücken unter 50 mbar werden Bauteile durch heterogene Pyrolyse von Ethin in einem Ofen einsatzgehärtet. Das während der Pyrolyse erzeugte Abgas enthält aromatische Kohlenwasserstoffe und kann katalytisch behandelt werden. Der Katalysator wird durch Rußablagerung desaktiviert und muss zyklisch durch Verbrennung mit Luft regeneriert werd...

  13. Gear's method with a BICG variant - solutions, algorithms, applications in temperature calculation in fire protection and thermal insulation; Das Verfahren von Gear mit BICG-Loeser - Grundlagen, Algorithmen und Anwendungen auf Temperaturberechnungen aus dem Brand- und Waermeschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liebau, F. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachbereich 3 - Mathematik; Rudolphi, R. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2001-07-01

    If we apply the multistep method of W. Gear for the integration of a system of ordinary differential equations to the nonlinear heat conduction equation in the implementation EPISODE, this results in memory problems due to the band structure of the Jacobian, because EPISODE uses a LU-decomposition with pivoting. The report describes measures which suit this method to the actual conditions. If we use the storage scheme for sparse matrices from Liebau, Rudolphi, only the nonzero elements of the Jacobian are stored. In case of a linear problem, this matrix only has to be computed once. The BI-CGSTAB-method, an iterative method, replaces the LU-decomposition resp. the solution of the linear (and possibly non-symmetric) system of equations resulting from the corrector step. If {tau} is the time step length and h the space step length, this BICG-variant has good convergence properties for a moderate ratio of {tau}/h{sup 2}. The report also includes a short description of the program INSTATCP developed in Borland Delphi 4/Object Pascal. Two applications from the field of fire protection and thermal insulation in buildings (fire insulated steel column and vertically perforated brick) show that the modifications of the Gear method work effectively. (orig.) [German] Wird das Mehrschnittverfahren von W. Gear zur Integration eines Systems gewoehnlicher Differentialgleichungen in der Implementation EPISODE auf die nichtlineare Waermeleitungsgleichung angewandt, so ergeben sich aufgrund der Bandstruktur der Jacobi-Matrix Speicherplatzprobleme, da EPISODE eine LU-Zerlegung mit Pivot-Wahl benutzt. Der Bericht beschreibt Massnahmen, mit denen das Verfahren an die hier vorliegende Situation angepasst wird. Durch die Verwendung des Speicherschemas fuer Sparse-Matrizen aus Liebau, Rudolphi werden nur die Nichtnullelemente der Jacobi-Matrix gespeichert. Liegt insbesondere ein lineares Problem vor, so braucht diese Matrix nur einmal berechnet zu werden. Das BI-CGSTAB-Verfahren, also

  14. Eduardo Mieželaičio Žmogus kaip politinės religijos tekstas | Das Poem Der Mensch (Žmogus von Eduardas Mieželaitis als Text der Politischen Religion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rimantas Kmita

    2007-01-01

    Full Text Available Im diesem Aufsatz wird versucht mit Hilfe des Begriffs der politischen Religion einen der kanonischen Texte in der sowjetlitauischen Literatur, Der Mensch (Žmogus von Leninpreisträger Eduardas Mieželaitis, zu interpretieren. Am Anfang wird der Begriff der politischen Religion basierend auf Theoretiker wie Eric Voegelin, Raymond Aron, Hans Otto Setschek, Hans Maiers, Manfred Hildermeier, Klaus-Georg Riegel u.a. präsentiert. Politische Religion ist ein Begriff, der das System des totalitären Staates bezeichnet. Politische Religion ist ein Versuch, die Ideologie als ein rationales Konstrukt, als Absolutes, einzig Mögliches und Rechtes vorzustellen. In den politischen Religionen nehmen die Führer und die Ideologen des Staates den Platz des Gottes oder sacrum ein und die Politik sowie Ideologie des Saates wird zum Plan der Erlösung.In der Analyse Des Menschen wird versucht die Frage zu beantworten, wodurch die Religion in der Sowjetzeit ersetzt wurde, welche Art neuer Metaphysik, die die Moral des Menschen begründet, geschaffen wurde, wie der ideologische Diskurs sakralisiert wurde.Das Poem Der Mensch von Mieželaitis wurde nach der Kritik des Personenkults geschaffen und erfüllte die Erwartungen des sowjetischen Systems. Personenkult wurde durch Kult des Menschen ersetzt, aber im Prinzip schreibt Mieželaitis die alten Texte der politischen Religion. Damit änderte er nicht die wesentlichen Prinzipien, er plädierte für die kommunistische Partei und den sozialistischen Humanismus in abstrakterer Art und Weise. Die komunistische Ideologie wurde als metaphysicher, absoluter Wert, die einzige Wahrheit dargestellt. Mieželaitis verwendet die griechischen Mythen, die Komposition der mythischen Erzählung, die sakrale Anthropologie, mit Hilfe der Technik gewinnt sein Held das Göttliche. Die Metapher der Sonne setzt im Poem die Semantik des Stalinismus und anderer totalitärer bzw. autoritarischer Staaten fort. Sowjetischer Romantismus und

  15. Threshold-Konzepte, das ANCIL-Curriculum und die Metaliteracy – Überlegungen zu Konsequenzen für die Förderung von Informationskompetenz in deutschen Hochschulen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wilfried Sühl-Strohmenger

    2017-04-01

    Full Text Available Das Verständnis von Informationskompetenz, wie es sich im deutschsprachigen Raum seit etwa 15 Jahren entwickelt hat, steht auch aufgrund neuer Ansätze und Ideen zur Information Literacy aus dem angloamerikanischen Raum zur Diskussion. Vor allem bezieht sich das auf die Threshold-Konzepte sowie das Framework-Modell der US-amerikanischen Association of College & Research Libraries (ACRL, ferner die Metaliteracy-Theorie von Mackey und Jacobson und schließlich auf das neue britische ANCIL-Curriculum. Nun sind aus deutscher bibliothekarischer Sicht nicht alle mit den oben genannten neuen Konzepten verbundenen Gedankengänge und Argumente der Kolleginnen und Kollegen aus den USA und aus Großbritannien ohne weiteres nachvollziehbar gewesen. Und wie verhalten sie sich zu den Standards der Informationskompetenz? Jetzt liegen erste Ansätze in den USA vor, die explizit auf dem Threshold-Modell bzw. dem ACRL-Framework aufbauen, so dass eine konkretere Grundlage für mögliche Übertragungen der Modelle auf Kurs- und Schulungskonzepte zur Förderung von Informationskompetenz im deutschsprachigen Raum gegeben ist.   The concept of information competency, as developed in the German-speaking countries for about 15 years, has recently come up for discussion because of new approaches and ideas about information literacy from the Anglo-American countries. This mostly refers to the threshold concepts as well as the framework model of the US-American ACRL, the Metaliteracy Theory by Mackey and Jacobson and finally the new curriculum of the British ANCIL. From a German librarian's point of view, not all of the ideas and arguments of our American and British colleagues which are connected to the above-mentioned new concepts were easy to understand. Another question is how they relate to the standards of information competency. By now, first approaches in the US, which are explicitly based on the Threshold Model or the ACRL Framework, have been made available

  16. Reaction behaviour of DSD waste plastics in hydrogenating liquefaction with varied times of residue and reaction temperatures; Das Reaktionsverhalten von DSD-Kunststoffabfaellen in der hydrierenden Verfluessigung bei Variation von Verweilzeit und Reaktionstemperatur

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burgtorf, J.; Meier zu Koecker, H. [Technische Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Energietechnik

    1996-12-31

    Hydrogenation is an established process of waste plastics recycling. At the 1st DGMK Technical Meeting at Velen, the Energy Engineering Institute of Berlin Technical University presented studies on the reaction behaviour of waste plastics collected by the DSD (Duales System Deutschland) during hydrogenating liquefaction. The studies have been finished by now, and some results are presented, with particular regard to times of residue and reaction temperaperatures. (orig) [Deutsch] Die Hydrierung ist ein etabliertes Verfahren der rohstofflichen Verwertung von Kunststoffabfaellen. Die auf der 1. DGMK-Fachtagung in Velen vorgestellten Arbeiten des Instituts fuer Energietechnik der Technischen Universitaet Berlin zum Reaktionsverhalten von Kuststoffabfaellen aus der Sammlung des Dualen Systems Deutschland (DSD) in der hydrierenden Verfluessigung sind inzwischen abgeschlossen. Einige Ergebnisse werden hier unter besonderer Beruecksichtigung der Parameter Verweilzeit und Reaktionstemperatur dargestellt. (orig)

  17. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin Teil 4: Das Mineralogische Museum der Universität Berlin unter Christian Samuel Weiss von 1810 bis 1856

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    2001-01-01

    Full Text Available Die Universitätsgründung in Berlin von 1810 war verbunden mit der Übernahme des Lehrbetriebes der aufgelösten Bergakademie, die nur noch in Form des Bergeleveninstituts bzw. Bergelevenklasse für die Finanzierung der Ausbildung der Bergeleven weiter bestand, sowie mit der Übernahme des von der Bergakademie genutzten Königlichen Mineralienkabinetts der preußischen Bergverwaltung als Mineralogisches Museum der Universität. Infolge des Todes von D. L. G. Karsten im Jahre 1810 erhielt der Leipziger Physiker und Mineraloge C. S. Weiss den Lehrstuhl für Mineralogie, den er bis zu seinem Tode 1856 innehatte. Weiss entwickelte die Lehre Werners, die die Mineralogie einschließlich Geologie umfasste, in kristallographischer Hinsicht weiter, während sich später neben ihm zwei seiner Schüler anderen Teilgebieten der Mineralogie annahmen, G. Rose der speziellen Mineralogie und E. Beyrich der geologischen Paläontologie. Der Ausbau der Sammlungen durch eigene Aufsammlungen, Schenkungen und Käufe konnte in starkem Maße fortgesetzt werden, auch zunehmend in paläontologischer Hinsicht, sodass das Mineralogische Museum für das ganze Spektrum der Lehre gut bestückt war. Der streitbare Charakter von Weiss verursachte zahlreiche Reibungspunkte. History of the Geoscience Institutes of the Natural History Museum in Berlin. Part 4 The establishment of the University in Berlin in 1810 resulted in the adoption of the teaching of the dissolved Bergakademie and of the royal Mineralienkabinett of the Prussian mining department, which was used by the Bergakademie before it became the Mineralogical Museum of the University. The Bergakademie continued to exist only as Bergeleveninstitut or Bergelevenklasse for financing the education of the mining students. The physicist and mineralogist C. S. Weiss was offered the chair of mineralogy after the death of D. L. G. Karsten 1810; he had the position to his death in 1856. Weiss developped the crystallographic part

  18. Das Wörterbuch als Grammatik?

    OpenAIRE

    Wellmann, Hans

    1996-01-01

    Das Wörterbuch als Grammatik? - In: Das Lernerwörterbuch Deutsch als Fremdsprache in der Diskussion / hrsg. von Irmhild Barz ... - Heidelberg : Winter, 1996. - S. 219-241. - (Sprache - Literatur und Geschichte ; 12)

  19. From a world of values to an innovative product. Challenges involved in the new E-class concept; Von der Wertewelt zum innovativen Produkt. Herausforderungen an das Konzept der neuen E-Klasse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Harloff, B.; Frosch, O.; Rindfleisch, O.

    2002-05-01

    The historically developed standards of the E-Class are especially founded on basic Mercedes-Benz values such as safety, finish quality, reliability, long service life and comfort. These basic values were to be extended at an elevated level. Trend values such as spatial and driving pleasure, design and individuality were to be considerably strengthened for the new E-Class in keeping with an innovative product. (orig.) [German] Der aus der Historie entwickelte Anspruch an die E-Klasse basiert vor allem auf den Grundwerten von Mercedes-Benz wie Sicherheit, Verarbeitungsqualitaet, Zuverlaessigkeit, Langlebigkeit und Komfort. Diese Grundwerte galt es, auf hohem Niveau weiter auszubauen. Trendwerte wie Raum- und Fahrgenuss, Design und Individualitaet sollten fuer die neue E-Klasse ebenfalls deutlich verstaerkt werden. Dieser Beitrag gibt einen Ueberblick ueber die zahlreichen Systeme, Baugruppe und Komponenten, die in der Summe das fertige Fahrzeug ergeben. (orig.)

  20. Behaviour of wild arctic geese foraging in the vicinity of overhead power lines on the lower Rhine (Nordrhein-Westfalen); Das Verhalten von ueberwinternden, arktischen Wildgaensen im Bereich von Hochspannungsfreileitungen am Niederrhein (Nordrhein-Westfalen)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreutzer, K.H.

    1997-12-01

    In winter 1994/95 a study was carried out on wild geese overflying and foraging in areas crossed by high voltage overhead power lines (OHL). A significant change in utilization was ascertained in the immediate vicinity of the power line, i.e. within 400 m. Average use of the power line area as a whole was less than other areas through which no power lines were routed. This applies to both the small area of the route itself and the wider area in comparison with largely undisturbed control areas. We drew the conclusion that this reduced utilization of the right-of-way (ROW) was partly due to difficulties in landing. A realistic view of the situation must also take other disturbance factors into account. It is particularly helicopters and high voltage overhead power lines that represent a problem but the general increase in the occupation of land and changes in agricultural use involving ploughing etc. can render potentially suitable areas useless to the wild geese. The overhead power lines do not represent a hazard to wild goose populations but the number of victims found by chance is an indication of a substantial danger to individuals. (orig.) [Deutsch] Im Winter 1994/95 wurden Ueberfluege und Nahrungserwerb von Wildgaensen in Gebieten mit Verlauf einer Hochspannungstrasse untersucht. Hierbei konnte eine signifikante Aenderung der Nutzung im Nahbereich bis 400 Meter festgestellt werden. Im Mittel wird der gesamte Trassenbereich weniger genutzt als nicht von Trassen durchzogene Bereiche. Dies gilt fuer den kleinraeumigen Bezug innerhalb des Transsektes genauso wie fuer den grossraeumigen Bezug im Vergleich zu stoerungsarmen Kontrollflaechen. Zudem wird gefolgert, dass diese verminderte Nutzung von Trassenbereichen ihre Ursache zum Teil in Anflugproblemen an diese Aesungsplaetze hat. Eine realistische Betrachtungsweise muss auch andere wichtige Stoerquellen beachten. Vor allem Hubschrauberfluege stellen in Verbindung mit Hochspannungstrassen ein Problem dar, aber

  1. Fluorido-Komplexe von Technetium

    OpenAIRE

    Mariappan Balasekaran, Samundeeswari

    2013-01-01

    Zusammenfassung Diese Dissertationsschrift befasst sich mit der Synthese und Charakterisierung neuer Technetiumfluoride mit dem Metall in den Oxidationsstufen “+1”, “+2”, “+4” und “+6”. Im ersten Kapitel wird über die Isolierung von unterschiedlichen Salzen von Fluoridonitridotechnetaten(VI) entweder aus Nitridotechnetium(VI)-säure oder aus Pertechnetat durch den Einsatz geeigneter Reduktionsmittel berichtet. Das Cäsiumsalz dieser Verbindung bildet einen oxido-verbrückten, dimeren Kompl...

  2. Effiziente chemoenzymatische Synthese von dhydroartemisinaldehyd

    OpenAIRE

    Demiray, Melodi; Tang, Xiaoping; Wirth, Thomas; Faraldos, Juan A.; Allemann, Rudolf K.

    2017-01-01

    Artemisinin aus der Pflanze Artemisia annua ist das wirkungsvollste Arzneimittel zur Behandlung von Malaria. Die Sesquiterpen-Cyclase Amorphadien-Synthase, ein Cytochrom-abhängiges CYP450 und eine Aldehyd-Reduktase wandeln in der Pflanze Farnesyl-Diphosphat (FDP) in Dihydroartemisinaldehyd (DHAAl) um, welches ein Schlüsselzwischenprodukt in der Biosynthese von Artemisinin und eine halbsynthetische Vorstufe in der chemischen Synthese des Arzneimittels ist. Hier berichten wir über einen chemoen...

  3. Das Krankenhaus im Umbruch. Neuere Entwicklungen in der stationären Krankenversorgung im Gefolge von sektoraler Budgetierung und neuem Entgeltsystem

    OpenAIRE

    Simon, Michael

    1997-01-01

    Vor dem Hintergrund der Entwicklungen in der stationären Krankenversorgung im Gefolge von sektoraler Budgetierung und neuem Entgeltsystem soll in dem vorliegenden Papier der Frage nachgegangen werden, wie Krankenhäuser auf die geänderten Rahmenbedingungen reagieren und ob sich bereits bestimmte Trends oder typische Strategien erkennen lassen. Im ersten Teil der Untersuchung werden dazu zunächst die geänderten Rahmenbedingungen für Krankenhäuser seit Anfang der 90er Jahre dargestellt. Im zweit...

  4. Einsatz von Antibiotika in 60 Milchrinderbetrieben in Norddeutschland und Charakterisierung von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) und Extended-Spectrum Beta-Lactamase produzierenden Escherichia coli (ESBL produzierende E. coli)

    OpenAIRE

    Kreausukon, Khwanchai

    2011-01-01

    Das Ziel der Studie war, Informationen über den Einsatz von Antibiotika in deutschen Milchkuhherden zu sammeln. Zudem sollte auf das Vorkommen von MRSA und ESBL-produzierenden E. coli in Tankmilchproben untersucht werden. Fragebögen wurden unter den Herdenmanagern von 60 norddeutschen Betrieben (Herdengröße von 25 bis 3000 Tiere) verteilt, die auf freiwilliger Basis an den Untersuchungen teilnahmen. Tankmilchproben wurden in den Betrieben einmalig entnommen und auf das Vorkommen von MRSA u...

  5. Kosmologie für Höhlenmenschen und andere Anfänger das Universum von aussen : Trabanten, Planeten, Sterne, Galaxien

    CERN Document Server

    Beetz, Jürgen

    2016-01-01

    Jürgen Beetz zeigt zuerst den Ursprung der erdachten Geschichten der Physik aus der Steinzeit, denn vieles ist so einfach, dass es schon Steinzeitmenschen hätten verstehen können. Im Anschluss daran untersucht der Autor das Weltall auf seine Bestandteile: Monde, Planeten, Sterne, Galaxien usw. Daraus ergibt sich die Frage nach dessen Struktur und Dynamik: Ist das Universum ewig, endlos, konstant? Nichts davon: Es hat eine Entstehungsgeschichte, es expandiert und verändert sich – zum Teil aus noch ungeklärten Ursachen. Besonderes Augenmerk richtet er auf die Expansion des Weltalls und die sich daraus ergebenden Folgen.

  6. Hat sich das Gehirn beim Haushunde, im Vergleich mit Wildhundarten, vergrössert, oder verkleinert

    NARCIS (Netherlands)

    Dubois, Eug.

    1922-01-01

    In dem inhaltreichen Buche „Der Mensch. Sein Ursprung und seine Entwicklung” von W. LECHE ¹) finden sich die sehr merkwürdigen Abbildungen zweier „Skeletten von nahezu derselben Grösse, das eine von einem zahmen Hund, das andere von einer wilden Hundeart”, nach der Meinung des Autors „schlagende

  7. Analyse von Schnittstellenkompatibilität von Steuergeräten auf Basis von MSC-Beschreibungen

    OpenAIRE

    Ma, Zheng

    2008-01-01

    In modernen Fahrzeugen befindet sich eine Vielzahl von Steuergeräten, die verschiedenste Funktionen, wie z.B. das Antiblockiersystem (ABS) realisieren. Die Funktionalitäten von Steuergeräten werden heute mit unterschiedlichen Methoden beschrieben. Eine dieser Methoden sind Message Sequence Charts (MSCs). Aufgrund der Freiheitsgrade von MSCs gibt es verschiedene Möglichkeiten gleiche Funktionalität unterschiedlich zu beschreiben. In dieser Arbeit wird eine Methode definiert, wie...

  8. Kulturelle Aspekte von Textsorten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siegfried Heusinger

    1998-12-01

    Full Text Available Ich fasse meine Überlegungen zu kulturellen Aspekten von Textsorten zusammen: 1. Mit unseren Kulturverständnis ist die terminologisierte Wortgruppe "interkulturelle Kommunikation" nicht zu begreifen als Kommunikation zwischen Menschen verschiedener kultureller Bindungen, sondern sie ist nicht zu begreifen als Kommunikation zwischen Menschen verschiedener kultureller Bindungen, sondern sie ist ethnisch wie auch ethisch angepasstes sprachlichkommunikatives Verhalten an kulturelle Traditionen der jeweils für den Kommunkations- akt vereinbarten Sprache. 2. Das Adjektiv "interkulturell" referiert auf idiomatisierte Wendungen im zwischenmenschlichen Kontakt wie auch auf kulturell gebundene Unterschiede in der Benennungsmotivation (z.B. anloben/österr./, vereidigen /dt./ 3. Das Adjektiv "interkulturell" ist ebenfalls zu beziehen auf den Austausch von Erfahrungen und Ideen, auf den Dialog von Kulturen. 4. Textsorten existieren in ihrer kulturellen in ihrer kulturellen Tradition, wobei das Kulturspezifische vornehmlich in traditionellen (aber entwicklungsoffenen Formulierungs- und Gestaltungsmustern zu suchen iost. Andere Textsortencharakteristika wie die situative Einbettung, die kommunikative Zwecksetzung, die thematische Bindung und die Komposition haben offenbar kaum eine kulturspezifische Prägung. 5. Im Trend zur Internationalisierung der Textsorten erweisen sich die kulturell geprägten Textmustervor allem zwischen angrenzenden Nationen häufig als affin.

  9. Primary intracranial germinoma. Diagnostic difficulties demonstrated in four cases; Das primaere intrakranielle Germinom. Probleme der Diagnosefindung am Beispiel von vier Faellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schellhammer, F.; Benz-Bohm, G.; Lackner, K. [Koeln Univ. (Germany). Inst. und Poliklinik fuer Radiologische Diagnostik; Schwamborn, D. [Koeln Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer die Kinderheilkunde; Maarouf, M. [Koeln Univ. (Germany). Neurochirurgische Klinik

    2000-09-01

    Primary intracranial germinoma is a possible cause of 'idiopathic' diabetes insipidus in childhood and adolescence. The histopathologic appearance can be similar to inflammation, and may delay the final diagnosis. Further diagnostic difficulties are demonstrated by the use of anamnestic and clinical data as well as diagnostic imaging findings in four children with histologically proven primary intracranial germinoma. (orig.) [German] Primaere intrakranielle Germinome sind eine moegliche Ursache eines 'idiopathischen' Diabetes insipidus im Kindes- und Jugendalter. Histopathologisch koennen sie entzuendlichen Veraenderungen aehneln, was zu einer Verzoegerung in der Diagnosefindung fuehren kann. Anhand der Anamnese sowie klinischer und radiologischer Befunde von vier Patienten mit einem histologisch gesicherten, primaer intrakraniellen Germinom werden weitere Probleme in der Diagnosefindung aufgezeigt. (orig.)

  10. Modellierung von Dienstleistungen mittels Business Service Blueprinting Modeling

    OpenAIRE

    Meis, Jochen; Menschner, Philipp; Leimeister, Jan Marco

    2010-01-01

    Der Beitrag stellt mit Business Service Blueprint Modeling (BSBM) einen konzeptionellen Ansatz zur Modellierung von Dienstleistungen vor, der ein systematisches und standardisiertes Vorgehen zur Modellierung von Dienstleistungen mit Kundeninteraktion anstrebt. BSBM verwendet hierzu die Business Process Modeling Notation (BPMN) in einem Service Blueprint (SB). Somit wird ein Modellierungskonzept geschaffen, das sowohl Kundeninteraktionspunkte berücksichtigt als auch von aktuellen Werkzeugen un...

  11. Market Timing und Finanzierungsentscheidungen: Unterscheidet sich Europa von den USA?

    NARCIS (Netherlands)

    Sautner, Z.; Spranger, J..

    2009-01-01

    Seit der Arbeit von Baker/Wurgler (2002) hat sich die Market-Timing-Theorie als alternative Kapitalstrukturtheorie etabliert. Sie impliziert, dass die Kapitalstruktur von Unternehmen das kumulierte Ergebnis von Versuchen des Equity Market Timing ist. Im Rahmen dieser Studie wird untersucht,

  12. Verstehen, Begründen und im eigenen Leben das Wort des Evangeliums verkosten. Zum Verhältnis von Fundamentaltheologie und Religionsunterricht an Schulen der Wissensgesellschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Roman A. Siebenrock

    2016-06-01

    Full Text Available Dieser Aufsatz plädiert dafür, eine theologische Grundhaltung für die Religionspädagogik zu erproben, ‚fundamentaltheologischer Habitus‘ genannt, die von inneren theologischen Autoritäten absieht, und durch Zeugnis und Vernunft für den Glauben argumentiert und in der Person des/der Lehrer/s/in bezeugt. Damit soll vor allem die Kompetenz der SchülerInnen gestärkt werden, sich im weltanschaulichen Pluralismus vernünftig prüfend zu entwickeln. Understanding, reasoning and realizing the word of the gospel in our own life The article advocates a theological attitude in the field of Catholic Religious Education, called ‘fundamental theological habitus’, which desists from inner theological authorities and argues for Faith through testimonial and ratio, with the teacher as a testimony for it. Thus, the students competence for critical questioning and development within the pluralism of Weltanschauungen shall be strengthened.

  13. Der Zusammenhang von Recht und Qualitätsmanagement: Was fordert das Gesetz? Detaillierung der Verkehrssicherungspflichten! Welche Rolle übernimmt das Qualitätsmanagement? Detaillierung der erforderlichen Maßnahmen!

    OpenAIRE

    Scharm, Jana; Schloske, Alexander

    2014-01-01

    Präventive Schadensverhütung ist das vorrangige Ziel eines umfassenden Qualitätsmanagements. Hierzu gehört zwingend auch die Kenntnis der wichtigsten rechtlichen Grundlagen und Haftungsrisiken, um diese bei der Gestaltung des eigenen Qualitätsmanagements im Unternehmen mit zu berücksichtigen. In dem Duo-Vortrag werden praxisnah die wichtigsten Rechtsbegriffe der Produkthaftung, ihre gesetzlichen Grundlagen sowie die Haftungsrisiken für Manager und Qualitätsverantwortliche erläutert. Diese rec...

  14. The chassis of the new Mercedes-Benz A-Class; Das Fahrwerk der neuen A-Klasse von Daimler-Benz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moedinger, W.; Bublitz, H.; Grebe, K.J.; Schulz, W.; Minning, M.; Braun, R.

    1997-12-31

    The all-new A-class concept with its sandwich construction and underfloor engine posed a special challenge, not least for the development of the chassis. As well as ride and handling characteristics, other criteria such as space package, safety standards, economy and lightweight construction also had top billing when the technical specifications were drawn up. In the interests of maximum handling safety, electronic control systems - already proven in other Mercedes-Benz model series - are provided for the A-class too. (orig.) [Deutsch] Das voellig neue Konzept der A-Klasse mit dem Sandwich-Boden und der Unterfluranordnung des Motors stellte auch fuer die Entwicklung des Fahrwerks eine besondere Herausforderung dar. Neben den Fahreigenschaften standen zusaetzliche Ansprueche hinsichtlich Platzbedarf, Crashverhalten, Oekonomie und Leichtbau ganz oben im Lastenheft. Um ein Hoechstmass an Fahrsicherheit zu gewaehrleisten, sind auch fuer die A-Klasse elektronische Regelsysteme vorgesehen, die sich schon in anderen Mercedes-Benz-Baureihen bewaehrt haben. (orig.)

  15. Visualisierung von typisierten Links in Linked Data

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Georg Neubauer

    2017-09-01

    Full Text Available Das Themengebiet der Arbeit behandelt Visualisierungen von typisierten Links in Linked Data. Die wissenschaftlichen Gebiete, die im Allgemeinen den Inhalt des Beitrags abgrenzen, sind das Semantic Web, das Web of Data und Informationsvisualisierung. Das Semantic Web, das von Tim Berners Lee 2001 erfunden wurde, stellt eine Erweiterung zum World Wide Web (Web 2.0 dar. Aktuelle Forschungen beziehen sich auf die Verknüpfbarkeit von Informationen im World Wide Web. Um es zu ermöglichen, solche Verbindungen wahrnehmen und verarbeiten zu können sind Visualisierungen die wichtigsten Anforderungen als Hauptteil der Datenverarbeitung. Im Zusammenhang mit dem Sematic Web werden Repräsentationen von zuhammenhängenden Informationen anhand von Graphen gehandhabt. Der Grund des Entstehens dieser Arbeit ist in erster Linie die Beschreibung der Gestaltung von Linked Data-Visualisierungskonzepten, deren Prinzipien im Rahmen einer theoretischen Annäherung eingeführt werden. Anhand des Kontexts führt eine schrittweise Erweiterung der Informationen mit dem Ziel, praktische Richtlinien anzubieten, zur Vernetzung dieser ausgearbeiteten Gestaltungsrichtlinien. Indem die Entwürfe zweier alternativer Visualisierungen einer standardisierten Webapplikation beschrieben werden, die Linked Data als Netzwerk visualisiert, konnte ein Test durchgeführt werden, der deren Kompatibilität zum Inhalt hatte. Der praktische Teil behandelt daher die Designphase, die Resultate, und zukünftige Anforderungen des Projektes, die durch die Testung ausgearbeitet wurden.

  16. Das Menschenrecht bei Immanuel Kant

    OpenAIRE

    Saykham, Voladet

    2001-01-01

    Um eine Gesellschaft und einen Staat zu gründen und das friedliche Zusammenleben dauerhaft zu sichern, bedürfen die Menschen eines Grundsatzes oder eines grundlegenden Prinzips, das ihr Verhalten und Handeln reguliert bzw. ordnet. Dieses grundlegendes Prinzip der Gesellschafts- und Staatsbildung bezeichnet man als das Prinzip der Gerechtigkeit. Was aber dieses Prinzip der Gerechtigkeit konkret beinhalten soll, ist wissenschaftlich und philosophisch, d.h. unabhängig von der real bestehenden ge...

  17. Interpenetration bei Parsons und Luhmann : Von der Integration zur Produktion von Unordnung

    OpenAIRE

    Künzler, Jan

    2010-01-01

    Talcott Parsons hatte den Interpenetrationsbegriff eingeführt, um strukturelle Beziehungen zwischen verschiedenen System arten erfassen zu können. Niklas Luhmann übernimmt den Begriff von Parsons und benutzt ihn nach weitreichenden Revisionen v. a. dazu, das Verhältnis von psychischen und sozialen Systemen auf den Begriff zu bringen. In dieser Intersystembeziehung spielt Sprache eine entscheidende Rolle. Ein systemtheoretisches Sprachkonzept, das dieser Vermittlungsleistung Rechnung trägt, st...

  18. Automatisierung im Zuge des digitalen Wandels von Benutzungsservices: das neue Lern- und Studiengebäude (LSG und die Verbesserungen der Studien- und Lernbedingungen am Campus-Nord der Universität Göttingen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Helmkamp

    2015-12-01

    Full Text Available Im Zuge der Digitalisierung aller Lebensbereiche im 21. Jahrhundert, die sich auch im Bibliotheksbereich niederschlägt, gewinnt die Automatisierung von Arbeitsabläufen durch Softwareeinsatz eine ganze neue Bedeutung. Die zunehmende Vernetzung sowie webbasierte und für mobile Endgeräte optimierte Services eröffnen neue Nutzungsszenarien, die über das Vorhandene weit hinausgehen, und von Politik und Wirtschaft unter der Überschrift „Wirtschaft 4.0“ längst intensiv rezipiert werden. Am Beispiel des neuen Lern- und Studiengebäudes (LSG und der Verbesserungen der Studien- und Lernbedingungen am Campus-Nord der Universität Göttingen wird gezeigt, wie sich die Benutzungsservices für Studierende in den letzten Jahren einschneidend verändert haben und zu einer deutlichen Verbesserung der Lern- und Studienbedingungen auf dem Göttinger Campus geführt haben. Eine zentrale Voraussetzung dabei war die frühzeitige Partizipation der zukünftigen Nutzer/innen sowie eine konsequent bedarfsorientierte Planung. As all areas of life become more and more digitized in the 21st century, which can also be seen in the library landscape, the automation of workflows by means of software gains a whole new meaning. Increased networking as well as services which are web-based and optimized for mobile devices open up new usage scenarios which go far beyond what is presently common. In the context of “Economy 4.0”, these developments have long received the close attention of both the political and the economic sector. Using the example of the new Learning and Study Building (LSG and the redevelopment of the North Campus of the University of Göttingen, the article shows how this general trend has been translated into specific user services for students, substantially changing these services and leading to a significant improvement in the learning and study conditions on the Göttingen campus. A key prerequisite in this process were the early

  19. The antioxidant EDU and Raphanus sativus L. - a new approach to biological indication of ozone?; Das Antioxidant EDU und Raphanus sativus L. - neue Moeglichkeiten der Bioindikation von Ozon?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kostka-Rick, R.; Manning, W.J.

    1992-12-31

    Studies on the effects of ozone on plants repeatedly suggested to use anti-oxidant agent-like ethylene diurea (EDU) as control treatment for exposure systems like open-top chambers. Radish (`Cherry Belle`) was exposed to ozone (135-225 {mu}g m{sup -3}, 7.5 h d{sup -1}, 7 d) in a controlled way in green-house tests run during three different developmental stages. Some plants received pretreatment with EDU (150 mg l{sup -1}). Up to 26% of the leaf surface was injured by ozone exposure in untreated plants; EDU-treated plants and control plants grown in filtered ais showed a maximum of 2% of leaf injury. The growth of the storage organ (hypocotyl) was significantly depressed by ozone exposure (without EDU) but compensatory processes largely redressed this loss after the exposure period. EDU caused some minor leaf injury and a nonsignificant stimulation of shoot growth. (orig.) [Deutsch] In O{sub 3}-Wirkungsuntersuchungen mit Pflanzen wurde wiederholt der Einsatz antioxidanter Wirkstoffe wie Ethylendiurea (EDU) als Kontrollbehandlung alternativ zu Expositionssystemen wie z.B. Open-Top-Kammern vorgeschlagen. Waehrend drei verschiedener Entwicklungsstadien wurden Radies (Sorte `Cherry Belle`) in einem Gewaechshausversuch kontrolliert mit O{sub 3} belastet (135-225 {mu}g m{sup -3}, 7.5 h d{sup -1}, 7 d), nachdem ein Teil der Pflanzen mit EDU behandelt worden war (150 mg l{sup -1}). Bei unbehandelten Pflanzen wurden bis zu 26% der Blattflaeche durch die O{sub 3}-Exposition geschaedigt; EDU-behandelte Pflanzen und Kontrollpflanzen in gefilterter Luft zeigten maximal 2% Blattschaedigung. Das Wachstum des Speicherorgans (Hypokotyl) war durch die O{sub 3}-Belastung (ohne EDU) signifikant vermindert, kompensatorische Prozesse glichen diesen Verlust nach der Belastungsphase jedoch weitgehend aus. EDU selbst loeste leichte Blattschaedigungen aus und bewirkte eine nicht-signifikante Stimulation des Sprosswachstums. (orig.)

  20. Das DNA-Puzzle

    Science.gov (United States)

    Kirchner, Stefan

    Im Jahre 1953 wurde von James Watson und Francis Crick erstmalig der strukturelle Aufbau der sogenannten DNA (Desoxyribonukleinsäure) beschrieben, welche das Erbgut jedes Lebewesens enthält. Der wesentliche Teil des Erbguts wird dabei durch eine sehr lange Folge der vier Basen Adenin (A), Cytosin (C), Guanin (G) und Thymin (T) codiert. Seit einigen Jahren ist es möglich, die Folge der vier Basen zu einer gegebenen DNA zu bestimmen. Biologen bezeichnen diesen Vorgang als Sequenzierung.

  1. Wozu all das Theater?

    OpenAIRE

    Ronke, Astrid

    2005-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht theoretische und praktische Grundlagen und Implikationen von Drama und Theater als eine Unterrichtsmethode für den Fremdsprachenunterricht, speziell für den DaF(Deutsch als Fremdsprache)Unterricht in Amerika. Vor dem Hintergrund schwankender Einschreibezahlen für das Fach Deutsch, dem Desinteresse an Fremdsprachen und dem Fehlen nationaler Fremdsprachennormen für die Hochschulbildung in den USA, wird eine Unterrichtsmethode vorgestellt, die durch ihren ganzhe...

  2. Ist Pop die Volksmusik von heute?

    OpenAIRE

    Arbeitskreis Studium Populärer Musik

    1986-01-01

    Zugegeben, die Frage, ob Pop die Volksmusik von heute sei, ist provokant. Genau das war beabsichtigt. Sehr schnell erhielten wir auf unser Vorhaben, ein Seminar zu diesem Thema zu veranstalten, eine Vielzahl von Rückmeldungen. Pop-, Rock- und Jazzspezialisten, Musikwissenschaftler und Musikotiunologen fühlten sich animiert, Stellung zu beziehen und ein Referat zu halten. Intensive Diskussionen schlossen sich an, beflügelt auch durch die ansprechende Atmosphdre in der stil...

  3. Begehrte Körper jenseits von Geschlecht?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Corinna Tomberger

    2001-03-01

    Full Text Available Obwohl die visuelle Konstruktion des männlichen Körpers im Mittelpunkt von Daniel Wildmanns Studie steht, gelingt es ihm paradoxerweise, die Kategorie Geschlecht weitgehend zu ignorieren. In seiner Analyse des Films Olympia von Leni Riefenstahl zeigt der Autor auf, wie der ‚arische‘ Körper als Objekt des Begehrens für das Publikum entworfen wird.

  4. Entwicklung einer kontaktfreien nichtdestruktiven Methode zur Messung von mechanischen und elastischen Eigenschaften von mikromechanischen Mehrschichtsystemen mit akustischen Oberflächenwellen

    OpenAIRE

    Bennis, Abdelali

    2009-01-01

    Mit dieser Arbeit wird ein Beitrag zur Weiterentwicklung der akustischen lasermesstechnischen Verfahren zur Ermittlung von mechanischen und elastischen Eigenschaften von mikromechanischen Mehrschichtsystemen geleistet. Zu diesen Eigenschaften zählen das E-Modul, die Dichte, die Dicke sowie die Poissonzahl. Die meisten akustischen lasermesstechnischen Verfahren basieren auf der optischen Erzeugung von breitbandigen akustischen Wellen in einem Schichtsystem und der Ermittlung der Geschwindig...

  5. AG TURBO, TURBOTECH II - the influence of periodic unsteady inlet flow conditions on the transition behavior of compressor cascades. Final report; AG TURBO, TURBOTECH II: Vorhaben 1.134 - Optimierung des Stroemungsverhaltens von Verdichtergittern mit CDA-Profilierung. Der Einfluss periodisch instationaerer Zustroemung auf das Transitionsverhalten von Verdichtergittern. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fottner, L.; Teusch, R.; Kampitsch, M.

    2000-09-01

    einer modernen kostenorientierten Schaufelauslegung wird versucht, durch Optimierung der Schaufelprofile unter Beruecksichtigung der obengenannten instationaeren Effekte bei gleichbleibendem Wirkungsgrad und Leistungsverhalten die aerodynamische Schaufelbelastung zu erhoehen, wodurch eine Reduzierung der Schaufelzahl und damit eine kompaktere Bauweise mit geringerem Gewicht ermoeglicht wird. Das Resultat einer diese Effekte beruecksichtigenden Optimierung ist ein aeusserst komplexes, hochgradig dreidimensionales und instationaeres Stroemungsfeld, das hohe Anforderungen an die numerischen Auselgungsverfahren stellt. Primaeres Ziel dieser Arbeit war, durch eine detaillierte Untersuchung des instationaeren Stroemungsverhaltens um Verdichterschaufeln mit CDA-Profilierung unter dem Einfluss von Nachlaufdellen stromaufliegender Schaufelreihen einen tieferen Einblick in die physikalischen Vorgaenge innerhalb der Schaufelgrenzschicht zu ermoeglichen und mit Hilfe der experimtellen Daten instationaere numerische Verfahren zu validieren. Fuer die beiden untersuchten Verdichtergitter V110 und V111 wurde bei niedriger Zustroem-Reynoldszahl eine bis zu 20%-ige Verlustreduzierung und bei hoher Reynoldszahl ein bis zu 30%-iger Verlustanstieg gegenueber dem stationaeren Fall verzeichnet. Die Nachrechnung der experimentellen Ergebnisse mit dem instationaeren Reynolds-gemittelten Navier-Stokes-Verfahren TRACE{sub U} mit Transitionsmodellierung lieferte sehr gute Ergebnisse. Desweiteren wurden Hinweise fuer eine zukuenftige, die instationaeren Effekte beruecksichtigende Schaufelauslegung erteilt. (orig.)

  6. Rezension von: Peter Winzen: Das Ende der Kaiserherrlichkeit. Die Skandalprozesse um die homosexuellen Berater Wilhelms II. 1907–1909. Köln u.a.: Böhlau Verlag 2010.

    OpenAIRE

    Julian Herbert Köck

    2011-01-01

    Peter Winzen versucht in vorliegender Studie zu beweisen, dass Kanzler von Bülow hinter der Harden-Eulenburg-Affäre steckte. Der Publizist Harden beschuldigte in mehreren Artikeln einige der Freunde und Berater von Wilhelm II. der Homosexualität, was zu einer Reihe von Skandalprozessen führte. Winzens Argumentation kann in diesem Punkt nicht überzeugen, gleichzeitig zeichnet er aber den Verlauf der Affäre und ihre politischen Ursachen und Wirkungen unter Verwendung einer Fülle an Quellen sehr...

  7. Methode zur Entwicklung von Prozessportalen

    OpenAIRE

    Alt, Rainer; Caesar, Marc; Leser, Florian; Österle, Hubert; Puschmann, Thomas; Reichmayr, Christian; Zurmuehlen, Rudolf

    2004-01-01

    Die in Kapitel 2 dargestellte Architektur zeigt Gestaltungselemente auf den drei Ebenen Strategie, Prozess und System. Zahlreiche Beispiele in den darauf folgenden Kapiteln haben die Anwendung dieser Architektur gezeigt. Um ein intuitives Vorgehen bei Entwurf und der Umsetzung von Echtzeit-Portalen zu vermeiden, sollen die bei den Fallbeispielen erzielten Erkenntnisse und Erfahrungen in ein systematisches Vorgehen einfliessen. Obgleich sich der Entwurf einer Architektur für das Echtzeit-Unter...

  8. Das Gespinst von Parasemidalis (Neuroptera: Coniopterygidae)

    NARCIS (Netherlands)

    Roepke, W.

    1917-01-01

    In Band II, 1916, S. 156 dieser Zeitschrift beschrieb ich eine neue Coniopterygide aus Java unter dem Namen Parasemidalis decipiens n. g. n. sp. und erwähnte bei dieser Gelegenheit auch die Gespinste dieser Art. Seither habe ich eines der letzteren mikrophotographisch aufgenommen, und da

  9. Das Waldenserbekenntnis von Chanforan 1532 - ein reformiertes ...

    African Journals Online (AJOL)

    The Confession of the Waldensians 1532 - a Reformed Creed? The question is posed as to whether the Confession of the Waldensians (1532) belongs to the Reformed creeds. Up till now it has not been included in any collection. Read carefully, it has the exact form of theses for disputation. Every theological thesis has ...

  10. Desvelando a Internet das Coisas

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lucia Santaella

    2013-12-01

    Full Text Available O presente artigo pretende relatar as origens da Internet das Coisas, seu estado de arte e evidenciar seus principais vetores. Para tal, o estudo percorrerá as eras midiáticas de Santaella (2007, p. 179-189, a par da discussão das máquinas de Turing, da arquitetura Von Neumann até chegar à Internet e seu estado atual, implementada nas coisas.

  11. Desvelando a Internet das Coisas

    OpenAIRE

    Lucia Santaella; Adelino Gala; Clayton Policarpo; Ricardo Gazoni

    2013-01-01

    O presente artigo pretende relatar as origens da Internet das Coisas, seu estado de arte e evidenciar seus principais vetores. Para tal, o estudo percorrerá as eras midiáticas de Santaella (2007, p. 179-189), a par da discussão das máquinas de Turing, da arquitetura Von Neumann até chegar à Internet e seu estado atual, implementada nas coisas.

  12. Zur Aktivierung des Verbundtragverhaltens von Glaslaminaten

    OpenAIRE

    Sastré-Terrasa, Johannes (Hanno)

    2007-01-01

    Für jedes konstruktiv planerische Handeln ist ein fundiertes Wissen über die Baustoffe primäre Voraussetzung. Das trifft für Glas, auf Grund der Komplexität des Materialverhaltens, im besonderen Maße zu. Diese Arbeit beschäftigt sich deshalb zunächst mit dem Werkstoff Glas, den Grundlagen zum schadensfreien Fügen von Glas sowie dem Verhalten seiner Fügepartner. Die wichtigste Methode, das Kleben von Glas, wird im Wesentlichen durch die viskoelastischen und temperaturabhängig...

  13. Gestalt und Funktion von Animal Design : Versuch einer semiotischen Analyse

    OpenAIRE

    Schlüter, Wolfgang

    2009-01-01

    Dissertation zur Gestalt und Funktion von Animal Design (tieranaloges Design). Untersucht wird eine Auswahl an Produkten, die in ihrem Äußeren an Tiere erinnern. Hierbei stehen Aspekte wie die Emotionalisierung von Produkten, demonstrativer Konsum und die soziale Funktion im Fokus der Analyse. Anhand von Abbildungen und Zeichnungen wird u.a. dargestellt, welche Bedeutung die Tiergestalt für das jeweilige Produktdesign hat. Die Objekte werden jeweils unter phänomenologischen, hermeneutischen u...

  14. Das berufliche und das private Geschlecht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Almut Sülzle

    2006-07-01

    Full Text Available Jutta Wergen untersucht Geschlechterkonstruktionen in Männerberufen, indem sie Frauen befragt, die als Lkw-Fahrerinnen, als Binnenschifferinnen und als Bus- bzw Straßenbahnfahrerinnen im öffentlichen Nahverkehr arbeiten. Dabei kann sie zeigen, dass diese Berufe sehr unterschiedliche Kontexte für Geschlechterarrangements zur Verfügung stellen, von traditioneller Arbeitsteilung bis zur Umkehrung derselben. Der Kern der Erkenntnis dieser Arbeit, das sei hier schon vorweggenommen, ist bestechend und zugleich faszinierend einfach: die Trennung in ein „professionelles“ und ein „privates“ Geschlecht.

  15. Automatisierte Generierung von Postleitzahlgebieten aus OpenStreetMap-Daten unter Verwendung von Open Source GIS Software

    OpenAIRE

    Hauck, Christian

    2011-01-01

    Das Projekt OpenStreetMap als freie Wiki-Weltkarte gewinnt als Quelle von Geodaten für unter-schiedlichste Bedürfnisse innerhalb der Geowissenschaften, des Geomarketings und auch im Alltag immer mehr an Bedeutung. Die kostenlosen, von Freiwilligen einer Community gesammelten geo-graphischen Daten, sogenannte nutzergenerierte Daten, dienen heute vielen Anwendern als Daten-grundlage und stehen in der Konkurrenz zu proprietären Geodaten von kommerziellen Anbietern. Neben Straßendaten sind zahlre...

  16. Lexikon lesbischer Frauen im Film von Daniela Sobek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Windt

    2002-03-01

    Full Text Available Das Lexikon stellt ein neues Basiswerk über lesbische Figuren im Film dar. Neben zahlreichen Artikeln von Anbeginn der Filmgeschichte bis heute gibt es Features über bekannte Schauspielerinnen und lesbische role models.

  17. CyLaw-Report V : "Sicherheit von ec-Karten"

    OpenAIRE

    Schmid, Viola

    2008-01-01

    Entscheidung des BGH vom 05.10.2004 - XI ZR 210/03 Die vorliegende Entscheidung des Bundesgerichtshof (BGH) bringt - nach jahrelanger juristischer Diskussion und divergierender Rechtsprechung verschiedener Gerichte - weiteren Aufschluss bei beweis- und haftungsrechtlichen Fragen von ec-Karten. Die besondere Bedeutung bargeldloser Zahlungsverfahren im Bereich von eCommerce, eGovernment etc. machen das Urteil des BGH zu einer für das Cyberlaw interessanten Entscheidung.

  18. "... aber all das mit Freude" (Janusz Korczak)

    OpenAIRE

    Rehle, Cornelia

    2005-01-01

    "... aber all das mit Freude" (Janusz Korczak) : wiederspenstige Gedanken gegen das "Diktat der Eiffizienz" in der Bildung / Pius Thoma ; Cornelia Rehle. - In: Anthropologie und Kulturelle Identität : Friedemann Maurer zum 65. Geburtstag / hrsg. von Hans-Otto Mühleisen ... - Lindenberg u.a. : Fink u.a., 2005. – S. 181-196

  19. Der "Bindungsfragebogen" von Grau und der "Bielefelder Fragebogen zu Partnerschaftserwartungen" von Hoger und Buschkamper im Vergleich

    National Research Council Canada - National Science Library

    Ina Grau; Ulrich Clashausen; Diether Hoger

    2003-01-01

    ...". Das Bindungsmuster ergibt sich aus der speziellen anhand von Clusteranalysen ermittelten Konfiguration der Skalen. In Clusteranalysen mit dem BinFB wurden vier Cluster aufgefunden, mit dem BFPE funf Cluster. Wahrend vier der BFPE-Cluster recht gut mit den vier BinFB-Clustern ubereinstimmen, wird eine funfte Personengruppe vom BFPE als "vermeidend-offnungsbereit" und von BinFB als "sicher" klassifiziert. Beide Interprctationsmoglichkeiten werden unter besonderer Berucksichtigung der Skala "Zuwendungsbedurfn...

  20. Von den Veranschaulichungsmethoden in den Rundfunkpredigten von der Heiligkreuz- Kirche

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Witold Ostafiński

    2004-12-01

    Full Text Available In der gegenwärtigen Verkündigung des Wortes Gottes spielt die Veranschaulichung der Überlieferung eine nicht zu überschätzende Rolle. Vor diesem Hintergrund wird es sehr wichtig, dass man den Predigern nicht nur auf die Funktion des Bildes in der Verkündigung, sondern auch auf die Art und Weise seines Entstehens auf der narrativen Ebene aufmerksam macht. Während die Kenner der Homiletik die Notwendigkeit des Auftretens der Bildeigenschaften in den Predigten betonen, erinnern sie gleichzeitig daran, dass der moderne, von der „Bild-Zivilisation“ gestaltete Mensch, „immer mehr sehen als hören“ möchte. Der vorliegende, die Rundfunkpredigten von der Heiligkreuz-Kirche analysierende Aufsatz, nimmt auf und bringt zugleich nahe die Problematik der Notwendigkeit des Bildes in der Wort-Gottes-Verkündigung. Der Artikel stellt die Erzählungsform als eine wichtige Möglichkeit der Glaubensüberlieferung dar, behandelt das Problem der Aktualisierung evangelischen Werte, bringt das von den Predigten gestaltete synästhetische Weltbild nahe und analysiert die Rolle des Zitats und Beispiels (exemplum bei der Gestaltung der Bildhaftigkeit einer Predigt. Darüber hinaus überprüft der Aufsatz in seinem letzten Teil die in den gegenwärtigen Rundfunkpredigten meist verwendeten Redefiguren

  1. Von Onlineplattformen und mittelalterlichen Märkten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudius Gräbner

    2017-12-01

    Full Text Available Mit der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung ökonomischer Systeme haben plattformbasierte Interaktionsbeziehungen stark an Bedeutung gewonnen. Hier werden zwei oder mehr Nutzungsgruppen durch eine dritte Seite, die Plattform, zusammengebracht. Die Interaktion wird in solchen zweiseitigen Märkten von den Plattformbetreibern kontrolliert. Kreditkartensysteme, Softwaremärkte oder werbefinanzierte Online-Communities stellen typische Beispiele dar. Da die Analyse von zweiseitigen Märkten mit Gleichgewichtsmodellen aufgrund der algebraischen Struktur des Problems in der Regel nicht praktikabel ist, präsentieren wir im vorliegenden Beitrag ein agentenbasiertes Modell, welches in einem kürzlich erschienenen Artikel ausführlicher diskutiert wird. Anhand von illustrativen Beispielen verdeutlichen wir die Implikationen eines agentenbasierten Ansatzes für die Innovationsökonomik im Allgemeinen und das Studium von Technologieentwicklung im Besonderen.

  2. Ueber eine Anomalie von Acromitus flagellatus (Stiasny)

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1934-01-01

    Bei erneuter Durchsicht des reichhaltigen Materiales von Acromitus flagellatus (Stiasny) in der Scyphomedusen-Sammlung des Rijksmuseum van Natuurlijke Historie in Leiden (vergl. meine Mitteilungen daruber, 1920, Uebersichtstabelle III und 1921, p. 131/136) fand ich ein Exemplar, das eine

  3. Männlichkeiten von rechts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marc Gärtner

    2004-11-01

    Full Text Available Oliver Geden, Doktorand am Institut für europäische Ethnologie der Humboldt Universität Berlin untersucht Männlichkeitskonzepte im zeitgenössischen Rechtspopulismus – ein Thema, zu dem überraschend lange keine einschlägigen Studien vorlagen. Anhand von Parteimedien und Interviews rekonstruiert er strategische Positionen zu Männlichkeit und Geschlechterverhältnissen auf unterschiedlichen Organisationsebenen der Österreichischen „Haider-Partei“ FPÖ. Statt eines monolithischen „Neo-Macho-Projektes“ findet er im Kern zwar ähnliche Traditionalisierungsbemühungen auf allen Ebenen, je nach Kontext aber differenzierbare pragmatische, verunsicherte und neo-naturalistische Perspektiven auf die Geschlechterthematik. Durch die Einbeziehung von Gruppeninterviews im Nachwuchsverband der Partei erhält die Publikation eine besondere Brisanz. Geden analysiert die methodischen und forschungsethischen Implikationen ebenso hervorragend wie das Kernthema selbst.

  4. Pornografie – Was ist das ?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Corinna Rückert

    2010-02-01

    Full Text Available Die Diskussionen über das kulturelle und mediale Phänomen ‚Pornografie‘ zeichnen sich oft durch Unkenntnis des Betrachtungsgegenstands und definitorischer Ungenauigkeiten aus. Der vorliegende Text benennt Irrtümer und Vorurteile und liefert einen Beitrag zu einer wissenschaftlich nachvollziehbaren Definitionsgrundlage als Basis für weitere Diskussionen. Die nachfolgenden Überlegungen sind eine Kurzzusammenfassung der Dissertation von Corinna Rückert: Frauenpornographie. Pornographie von Frauen für Frauen. Eine kulturwissenschaftliche Studie. Frankfurt am Main 2000.

  5. Einfluss von Ernährungsfaktoren im ersten Lebensjahr auf die Entwicklung von Diabetes- und Zöliakie-assoziierter Autoimmunität

    OpenAIRE

    Huber, Doris

    2005-01-01

    Eine Modulation von Ernährungsfaktoren wurde als möglicher Einflussfaktor auf das Risiko für Typ 1 Diabetes-assoziierte Autoimmunität vermutet. Ziel der Arbeit war es, festzustellen, ob die Stilldauer, die Einführung von industriell hergestellter Säuglingsmilchnahrung, das Zufüttern von Beikost oder der Zeitpunkt der erstmaligen Gabe glutenhaltiger Nahrungsmittel Einfluss auf die Entwicklung von Diabetes- oder Zöliakie-assoziierten Autoantikörper haben. Als Studienkollektiv dienten 1610 Kinde...

  6. Consequences for the understanding of wave and mixing processes in the arctic polar vortex from a balloon measurement of 11th February, 1997 at Kiruna; ClO in der arktischen Statosphaere. Konsequenzen fuer das Verstaendnis von Wellen- und Mischprozessen im arktischen Polarwirbel aus einer Ballonmessung am 11. Februar 1997 in Kiruna

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Winkler, U.

    2004-07-01

    TRIPLE-Flugs zeigen zudem, dass an jenem Tag ein Wellenereignis stattfand. Der Randbereich des Polarwirbels erweckt das Interesse, da das Phaenomen des Polarwirbels eng mit dem Fuehjahrs-Ozonverlust, auch als Ozonloch bekannt, zusammenhaengt. Die Luft im Inneren des Polarwirbels wird unter Umstaenden gezwungen, monatelang unter Polarnacht-Bedingungen zu verbleiben. Aufgrund der tiefen Temperaturen kommt es zur Bildung reaktiver chlorhaltiger Verbindungen. Nach Rueckkehr des Sonnenlichts im Fruehjahr wirkt insbesondere das Radikal ClO als Katalysator einer massiven Ozonzerstoerung. Die Stabilitaet des Polarwirbels und die Wirkung des Wirbelrands als Transportbarriere stellen damit entscheidende Faktoren fuer das Ausmass des Ozonabbaus dar. Auf der Gondel des TRIPLE-Ballons wurden Instrumente zur Messung diverser Molekuele mitgefuehrt, darunter das ClO/BrO-Instrument des Forschungszentrums Juelich, eine Ozonsonde der University of Wyoming und der Kryosammler BONBON der Johann-Wolfgang-von-Goethe-Universitaet Frankfurt/Main. Somit gelang die gleichzeitige Beobachtung des Wellenereignisses und dessen Konsequenz auf die Chemie in den betroffenen Luftmassen. Das gemessene ClO-Profil spielte dabei die Rolle eines Indikators fuer die tiefste Temperatur, welche durch das jeweilige Luftpaket waehrend des Ereignisses erfahren wurde. (orig.)

  7. Die Bedeutung des myokardialen Late Gadolinium Enhancements in der Magnetresonanztomographie für das Auftreten von ventrikulären Arrhythmien bei Patienten mit nicht-ischämischer Kardiomyopathie

    OpenAIRE

    Ganßer, Lisa Mareike

    2015-01-01

    In der vorliegenden Studie wurde untersucht, ob Patienten mit nicht-ischämischer Kardiomyopathie, welche in der kardialen Magnetresonanztomographie (Kardio-MRT) ein Late Gadolinium Enhancement zeigen (LGE), häufiger von ventrikulären Arrhythmien betroffen sind, als Patienten ohne LGE und ob diese Arrhythmien ihren Ursprung im Areal des LGE haben. Dazu wurden 40 Patienten mit nicht-ischämischer Kardiomyopathie in die Studie eingeschlossen. Bei allen wurde eine kardiale MRT sowie ein 24-Stunden...

  8. Analyse von Videodokumentationen in der kunstpädagogischen Forschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anja Mohr

    2001-03-01

    Full Text Available Am Institut für Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität werden seit 1996 unter der Leitung von Prof. Dr. A. von Criegern Untersuchungen zum kindlichen Bildverhalten am Computer durchgeführt. Aus ersten explorativen Studien ist inzwischen ein Forschungsprojekt entstanden, das auf breiterer theoretisch und empirischer Basis das bildnerische Verhalten von Vor- und frühen Grundschulkindern am Computer untersucht. Entgegen der bisher ergebnisorientierten, eher quantitativ arbeitenden Kinderzeichnungsforschung, stellte das Giessener Team sehr schnell fest, dass der gesamte Malprozess und mehr noch das gesamte ästhetische Verhalten am Computer mit qualitativen Methoden erforscht werden muss. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wurden die Beobachtungs-, Aufzeichnungs- und Analyseverfahren schrittweise optimiert und angepasst. Der Beitrag stellt die Bedeutung der im Projekt angewendeten Form der Videodokumentation für die Erforschung der digitalen Kinderzeichnung dar.

  9. "Romeo ja Julia" Liivimaa moodi? Barbara von Tiesenhauseni legend : ajalooline tagapõhi ja kirjanduslikud variatsioonid / Juhan Kreem, Liina Lukas

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan

    2008-01-01

    Käsitletakse järgnevaid ilukirjanduslikke teoseid: Fr. R. Kreutzwaldi ballaadi "Das Fräulein von Borkholm", Th. H. Panteniuse romaani "Die von Kelles" (e.k. "Kelleste omad. Romaan Liivimaa minevikust"), Marie Underi ballaadi "Porkuni preili", Aino Kallase novelli "Barbara von Tiesenhusen" ja Maimu Bergi romaani "Kirjutajad"

  10. Politische Bildung im Kontext von Regierung, Unterricht und Zucht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Rucker

    2014-02-01

    Full Text Available Johann Friedrich Herbart (1776-1841 gilt als der Begründer der wissenschaftlichen Pädagogik. In diesem Beitrag wird zu zeigen versucht, dass Herbart die Unterstützung politischer Bildung als eine Aufgabe von Regierung, Unterricht und Zucht bestimmt und in seinem Werk wichtige „Bausteine“ für eine Theorie der politischen Bildung unter den Bedingungen von Erziehung vorlegt hat. Nach Herbart ist das politische Selbst- und Weltverhältnis auf Sachverhalte bezogen, die nicht nur die Lebensführung einzelner Menschen, sondern die Lebensführung einer Mehrzahl von Menschen betreffen. Nicht das Zusammenleben von Menschen generell ist jedoch Orientierungsgesichtspunkt des politischen Selbst- und Weltverhältnisses, sondern nur das problematisch gewordene Zusammenleben. Politik ergibt sich nach Herbart aus einem Konflikt hinsichtlich der Frage, wie das Zusammenleben von Menschen geregelt sein sollte. Während die Regierung lediglich mittelbar einen Beitrag zur politischen Bildung leistet, indem sie die Voraussetzungen für Unterricht und Zucht bereitstellt, fungieren die beiden zuletzt genannten Formen von Erziehung als die eigentlichen Medien, in denen die politische Bildung im Sinne Herbarts ihren Ort hat.

  11. von Willebrand Disease

    Science.gov (United States)

    ... for type 1 von Willebrand disease is called desmopressin. It causes a temporary increase in the von ... injection or by being sniffed into the nose. Desmopressin may also help some people with type 2 ...

  12. Rezension: Träume von Räumen von Georges Perec

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Ballhausen

    2015-12-01

    Full Text Available Mit "Träume von Räumen" liegt ein zentraler Text aus dem umfangreichen Œuvre Geroges Perecs vor, der zuletzt 1990 als Übersetzung greifbar war. Der ursprünglich 1974 erschienene Band ist in mehrfacher Hinsicht wesentlich für das Verständnis Perecs und seiner literarisch-philosophische Wunderwelt ...

  13. Das ATHENA-Projekt: [

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Passenheim, Renate

    2006-02-01

    Full Text Available [english] Since the winter semester of 2002/03, the Medical Faculty of the University of Heidelberg has been using the electronic learning environment ATHENA. It is the "virtual bulletin board" for the exchange and provision of information on the study of medicine within the faculty. Since 2004/05, the platform has been operated using the open source system LRN. The system is used with the focus on document management. The use of the interactive learning contents and programme takes place as a web-based support of the required attendance classes and independent study. The tools available on the platform are used within the departments for the integration of computer-assisted examination concepts, and the conducting of online course evaluations. [german] Seit dem Wintersemester 2002/03 setzt die Medizinische Fakultät Heidelberg die elektronische Lernumgebung ATHENA ein. Sie ist das "Virtuelle Schwarze Brett" für den Austausch und die Bereitstellung von Informationen zum Medizinstudium an der Fakultät. Seit 2004/05 wird die Plattform mit dem Open-Source-System .LRN betrieben. Das System wird eingesetzt mit dem Schwerpunkt der Kurs- und Dokumentenverwaltung. Die Nutzung der interaktiven Lerninhalte und -programme erfolgt als webbasierte Unterstützung der Präsenzveranstaltungen sowie im Selbststudium. Die in der Plattform verfügbaren Tools werden in den Fachbereichen zur Integration computerunterstützter Prüfungskonzepte sowie zur Durchführung von Online-Kursevaluationen eingesetzt.

  14. Gemeinsam hilfreich oder einsam lästig? Beurteilung von praktikumsbegleitenden Weblogs von angehenden Lehrpersonen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nives Egger

    2017-02-01

    Full Text Available Weblogs werden an Hochschulen vermehrt zur Unterstützung von Lern- und Reflexionsprozessen eingesetzt, in der Lehrer/innenbildung auch zunehmend während der berufspraktischen Ausbildung. Die Studierenden beurteilen den Einsatz von Weblogs jedoch unterschiedlich. Dabei ist wenig bekannt, welchen Einfluss die Vergabe und das Erhalten von Peerfeedback auf den Beurteilungsprozess von praktikumsbegleitenden Weblogs sowie auf den Umfang von Blogpostings haben. Im folgenden Beitrag wird dieser Frage mittels einer Befragung von 74 angehenden Lehrpersonen nachgegangen, die praktikumsbegleitende Weblogs mit oder ohne Peerfeedback nutzten, um über herausfordernde Ereignisse im Praktikum zu reflektieren. Die Ergebnisse zeigen, dass Studierende, die Peerfeedback erhielten und andere Blogbeiträge kommentierten, den Weblogeinsatz nützlicher einschätzen sowie eine höhere Motivation und positivere Einstellung gegenüber den Einsatz von Weblogs aufweisen als Studierende, die ohne Peerfeedback bloggen. Keinen Einfluss hat Peerfeedback auf den Umfang der Blogbeiträge und auf die dafür aufgewendete Zeit.

  15. Der Beitrag von Schreib Peer Tutor_innen zur nachhaltigen Entwicklung von Schreibzentren. Eine empirische Untersuchung auf der Grundlage von Expert_inneninterviews mit Peer Tutor_innen aus deutschen Schreibzentren.

    OpenAIRE

    Poloubotko, Anja

    2014-01-01

    Die vorliegende Arbeit trägt zur Erweiterung der Schreibzentrumstheorie bei, indem die Perspektiven von Peer Tutor_innen auf ihre Rolle im Schreibzentrum und deren Beitrag zur Entwicklung von Schreibzentren beleuchtet werden. Inspiriert durch das Peer Writing Tutor Alumni Research Project (Hughes et al. 2010) und die Erkenntnis von Katrin Girgensohn, dass Peer Tutor_innen eine Schlüsselrolle innerhalb der Schreibzentrumsentwicklung wahrnehmen, sollen im Rahmen der Arbeit folgende Fragen beant...

  16. Untersuchungen zur Eignung von Mangoschalen (Mangifera indica L.) in der Tierernährung und deren Einfluss auf die zootechnische Leistung sowie verdauungsphysiologische und mikrobiologische Parameter bei Absetzferkeln

    OpenAIRE

    Brucker, Lisa

    2016-01-01

    Im Rahmen dieser Studie wurde die Eignung von Mangoschalen in der Fütterung von Absetzferkeln anhand verschiedener Untersuchungen getestet. Zu Beginn erfolgte die Durchführung von Kurzzeitinkubationen von Sauenkot mit verschiedenen Kohlenhydraten. Nach 24-stündiger Inkubationsdauer unter anaeroben Bedingungen wurde das Fermentationsmuster anhand der gebildeten bakteriellen Metaboliten analysiert. Darüber hinaus wurde durch semikontinuierliche Langzeitinkubationen mit Caecuminhalt von Absetzfe...

  17. Gefährlicher Trend : Smartphone im Strassenverkehr : auch zu Fuss ist das Ablenkungspotenzial sehr gross.

    NARCIS (Netherlands)

    2016-01-01

    Viele Menschen, die sich zu Fuß im Straßenverkehr bewegen, nutzen dabei das Smartphone. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung von DEKRA in sechs europäischen Hauptstädten. Von den rund 14.000 erfassten Personen nutzten fast 17 Prozent ihr Handy — für Textnachrichten, zum Telefonieren oder Musikhören.

  18. Die Mediatisierung professionellen Handelns. Zur Notwendigkeit von Handlungskompetenzen im Kontext digitaler Medien in der Sozialen Arbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Helbig

    2017-04-01

    Full Text Available Digitale Medien durchdringen sowohl den Alltag von Adressat/innen als auch die Institutionen und Organisationen Sozialer Arbeit und in der Folge das professionelle Handeln von Fachkräften. Diese Entwicklungen sind vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Teilhabe und somit im Kontext individueller Herausforderungen zu betrachten. Um weder den Anschluss an die Lebenswelten ihrer Adressat/innen zu verlieren, noch institutionelle Ausgrenzungsprozesse zu fördern, ist eine Professionalisierung der Sozialen Arbeit im Kontext von digital vernetzten Medien notwendig. Dies erfordert sowohl die Herausbildung von kritischer Medienkompetenz als auch von medienpädagogischen Handlungskompetenzen.

  19. Möglichkeiten und Grenzen von Social Media Marketing

    OpenAIRE

    Kreutzer, Ralf T.; Hinz, Jule

    2010-01-01

    In diesem Arbeitspapier wird das Konzept des Social Media Marketing theoretisch dargestellt und seine Möglichkeiten und Grenzen analysiert. Dabei werden die einzelnen Instrumente des Social Media Marketings sowie die verschiedenen Nutzertypen erläutert und auf die Erfolgsmessung von Methoden des Social Media Marketings eingegangen. Schließlich wird an den Beispielen HUGO BOSS, Starbucks und Nestlé auf die Umsetzung von Maßnahmen des Social Media Marketings eingegangen und aufgezeigt, welche E...

  20. Kommunale Versorgung, Verortung und Steuerung von Risiken psychischer Gesundheit

    OpenAIRE

    Warner, Joanne

    2006-01-01

    Das Risikokonzept ist heute zentral für alle Bereiche von gesundheitlicher und sozialer Wohlfahrt in Großbritannien. Im Bereich psychischer Gesundheit und insbesondere seit den Maßnahmen zur kommunalen Versorgung in den 1990er Jahren kommt dem Konzept jedoch besondere Aufmerksamkeit zu. Dabei kamen bisher vor allem die Risiken in den Blick, die von Personen mit psychischen Erkrankungen oder in psychischer Not ausgehen, aber nicht die Risiken, mit denen diese selbst konfrontiert sind. Der vorl...

  1. Expression von Wachstumsfaktoren unter Vakuumversiegelungstherapie in chronischen Wunden

    OpenAIRE

    Rosenberg, Birgit

    2012-01-01

    Hintergründe und Zielsetzung Die Vakuumversiegelungsmethode (V.A.C.® = Vac.) ist ein von M. Morykwas und C. Argenta 1988 entwickeltes Verfahren zur Konditionierung von akuten und chronischen Wunden, das sich in den letzten Jahren klinisch etabliert und dessen Anwendungsspektrum kontinuierlich zugenommen hat. In vielen klinischen Studien konnte die Wirksamkeit dieses Therapieverfahrens in der Wundbehandlung nachgewiesen werden, unklar ist jedoch bislang welche physiologischen Veränderungen auf...

  2. Access to Resources and Predictability in Armed Rebellion: The FAPC’s Short-lived “Monaco” in Eastern Congo Zugang zu Ressourcen und Berechenbarkeit von bewaffneten Rebellionen: Das kurzlebige “Monaco” der FAPC im östlichen Kongo

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kristof Titeca

    2011-01-01

    Full Text Available This article discusses the impact of economic resources on the behaviour of an armed group. The availability of resources, and the presence of “lootable” resources in particular, is presumed to have a negative impact on the way an armed group behaves toward the civilian population. The case of the Armed Forces of the Congolese People (Forces Armées du Peuple Congolais, FAPC in eastern Congo strongly suggests that it is necessary to look beyond this monocausal argument so as to witness the range of other factors at work. In this vein, first, the article demonstrates how the political economy literature underestimates the ease of accessibility of lootable resources. The paper then shows how the behaviour of this armed group was tied to a particular economic interest: In order to access these lootable goods, the FAPC was dependent on pre-established trading networks, so it had to increase the predictability of economic interactions through the construction of a minimum of social and economic order. Second, the article reveals how the political economy literature can underestimate the specific conflict dynamics. Military security in particular has a strong impact in this context.Dieser Beitrag widmet sich der Bedeutung von ökonomischen Ressourcen für das Verhalten bewaffneter Gruppierungen. Angenommen wird, dass der Zugang zu Ressourcen, und insbesondere zu verwertbarem Beutegut, negative Wirkung auf das Verhalten einer bewaffneten Gruppierung der Zivilbevölkerung gegenüber hat. Demgegenüber belegt der Fall der FAPC (Forces Armées du Peuple Congolais im Osten Kongos, dass es notwendig ist, jenseits dieses monokausalen Arguments nach weiteren Einflussfaktoren zu suchen. Der Autor diskutiert zunächst, inwieweit polit-ökonomische Ansätze Zugriffsmöglichkeiten auf Kriegsbeute unterschätzen. Er zeigt auf, dass sich das Verhalten der FAPC auf ein ganz bestimmtes ökonomisches Interesse zurückführen lässt: Um Zugang zu vermarktbarem

  3. Eigenschaften von Gott. Eine quantitative Analyse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Benesch

    2016-12-01

    Full Text Available ENGLISH: A quantitative research on 32 pupils of an elementary school (third and fourth class was performed. The questions regarded to socio-demographic issues as well as so called opposition pairs for God. These opposition pairs include the semantic differential of the loving God combined with the selection of 27 opposition pairs which were derived from literature. The image of God has been developed due to a factor analysis with respect to human and divine properties. These characteristics are depending on the religious education of children as well as their habits of reading in the Holy Bible. DEUTSCH: Eine quantitative Erhebung von 32 Volksschulkindern einer 3. und 4. Klasse wurde einerseits mit erweiterten sozio-demographischen Fragen und gleichzeitig mit Gegensatzpaaren für Gott beschrieben. Die Gegensatzpaare beinhalteten das semantische Differential des liebenden Gottes zusammen mit einer Auswahl von 27 Gegensatzpaaren, die deduktiv aus der Literatur abgeleitet wurden. Das Gottesbild hat sich anhand einer Faktorenanalyse darin entwickelt, dass Gott einerseits mit menschlichen Attributen versehen wird und andererseits mit Eigenschaften von Gott. Diese Eigenschaften von Gott sind abhängig davon, ob die Kinder religiös erzogen werden und ob sie gerne die Heilige Schrift lesen.

  4. Tragverhalten von Verbunddübeln unter Zugbelastung

    OpenAIRE

    Appl, Jörg-Jochen

    2009-01-01

    Im Bauwesen werden in zunehmendem Maße Dübel zur Einleitung von Lasten in den erhärteten Beton eingesetzt. Vor allem Befestigungssysteme auf der Grundlage chemischer Mörtel werden vermehrt verwendet. Allerdings fehlte bisher ein genügend genaues Berechnungsmodell zur Bemessung von beliebigen Befestigungen mit Verbunddübeln für unterschiedliche Verankerungstiefen und für verschiedene Verbundfestigkeiten. In der vorliegenden Arbeit wurde das Tragverhalten von Verbundübeln unter Zugbelastung...

  5. Rezension von: Laura Adamietz: Geschlecht als Erwartung. Das Geschlechtsdiskriminierungsverbot als Recht gegen Diskriminierung wegen der sexuellen Orientierung und der Geschlechtsidentität. Baden-Baden: Nomos Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anson Koch-Rein

    2012-01-01

    Full Text Available Laura Adamietz präsentiert in ihrer Dissertation eine präzise Analyse deutschen und internationalen Antidiskriminierungsrechts und bestehender Rechtsprechung in Sachen Geschlecht, sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentität. Verbunden wird dies mit einem – nicht nur für ein juristisches Publikum lohnenden – Überblick über einschlägige, aber in der gängigen Rechtsauslegung unzureichend berücksichtigte geschlechterwissenschaftliche Erkenntnisse. Auf dieser Grundlage entwickelt die Autorin eine Auslegung des antidiskriminierungsrechtlichen Begriffs ‚Geschlecht‘ als „Geschlecht als Erwartung“, wodurch dieser gleichzeitig Komplexität und Anwendbarkeit gewinnt. Die Verbindung von theoretischer Sorgfalt, interdisziplinärer Perspektive und Lösungsorientierung ist ein zentrales Verdienst dieses Buches.

  6. Schule und Kommunikation im Medienzeitalter : das Bild der Schule als nonverbale und prärationale Einflussgröße der gesellschaftlichen Anerkennung

    OpenAIRE

    Kjär, Heidi

    2008-01-01

    Die Aspekte „Selbstoffenbarung“ und „Beziehung“ aus dem Kommunikationsmodell von Friedemann Schulz von Thun sollen im Hinblick auf die Bildkommunikation von Schulen untersucht werden. Sie sind es, die unterschwellig das Verhältnis von Schule und Gesellschaft prägen. So wie Körpersprache wirksam das Gegenteil einer verbalen Aussage zum Ausdruck bringen kann, stellen auch bildhafte Ausdrucksmittel geeignete Parameter dar, an denen sich die Einstellung eines Kommunikationspartners ablesen lässt....

  7. Maschinelle Erkennung von Verkehrsteilnehmern mittels heterogener Sensorik

    OpenAIRE

    Walchshäusl, Leonhard

    2009-01-01

    In modernen Fahrzeugen halten verstärkt Fahrerassistenzsysteme zum Insassenschutz und zum Schutz anderer Verkehrsteilnehmer Einzug. Typische, bereits seit längerem verfügbare Systeme, wie Airbag und Antiblockiersystem, erreichen schon heute eine hohe Marktdurchdringung. Künftige aktive Sicherheitssysteme, die von der Kollisionswarnung bis hin zur autonomen Gefahrenbremsung reichen, sind Gegenstand aktueller Forschung. Insbesondere Systeme, die aktiv in das Fahrgeschehen eingreifen, erfordern ...

  8. Die Usability von Rich Internet Applications

    Science.gov (United States)

    Linder, Jörg

    Interaktiven Services, die dem Themenkreis Web 2.0 zugeordnet werden, haftet unter anderem das Attribut an, besonders leicht bedienbar zu sein. Flickr, Youtube und Wikipedia gelten als Erfolgsprojekte dieser neuen Art von interaktiven Websites. Wodurch zeichnet sich nun eine Usability 2.0 (so es sie überhaupt geben sollte) aus? Was ist zu beachten, wenn so genannte Rich Internet Applications gestaltet werden?

  9. Modellierung von Preiserwartungen durch neuronale Netze

    OpenAIRE

    Heinemann, Maik; Lange, Carsten

    1997-01-01

    Das Papier untersucht, wie Erwartungsbildung mit Hilfe neuronaler Netze modelliert werden kann. Die Grundlage bildet ein Cobweb-Modell, in dem Firmen Preiserwartungen auf Basis eines Feedforward-Netzes bilden.Zunächst wird anhand von Simulationen gezeigt, daß Firmen durch neuronale Erwartungsbildung approximativ rationale Erwartungen bilden können. Im Gegensatz zur Hypothese rationaler Erwartungen ist dafür die Kenntnis des relevanten Modells nicht mehr erforderlich, lediglich Beobachtungen d...

  10. Lernen von und bei Max von Laue

    Science.gov (United States)

    Thiessen, P. A.

    Erinnerungen an die Entstehungsgeschichte und die Frühzeiten der Röntgenstrukturanalyse.Translated AbstractLearning at Max von LaueRemembrances of the historical rise and the early times of X-ray structure analysis.

  11. Das Curriculum Health Technology Assessment (HTA, Version 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Perleth, Matthias

    2017-10-01

    Full Text Available Health Technology Assessments (HTAs liefern für zahlreiche Entscheidungen im Gesundheitswesen relevante Informationen. Die Erstellung von HTA-Berichten erfordert gut ausgebildete, interdisziplinär arbeitende Spezialisten, die angemessene Interpretation und Umsetzung in Entscheidungen erfordert Verständnis seitens der Entscheidungsträger.Der Verein zur Förderung der Technologiebewertung im Gesundheitswesen (Health Technology Assessment e.V. und das Deutsche Netzwerk Evidenzbasierte Medizin e.V. haben bereits 2006 ein HTA-Curriculum entwickelt, das als Grundlage für HTA-Fortbildungskurse sowohl für Nutzer von HTA-Informationen wie auch für HTA-Autoren dient. Das Curriculum ist u.a. Grundlage für Fortbildungskurse an mehreren Universitäten. Aufgrund methodischer Weiterentwicklungen wurde nun eine Überarbeitung des Curriculums erforderlich. Das Curriculum greift auf Struktur und Inhalte international etablierter Studiengänge zurück, berücksichtigt aber auch die Besonderheiten der Regulation von Technologien und der Entscheidungsfindung in den Gesundheitssystemen der deutschsprachigen Länder. Es ist in insgesamt 10 Module untergliedert, die neben Grundlagen und Prinzipien von HTA u.a. auf die Statusbestimmung von Technologien, Prioritätensetzung, Wissens- und Informationsmanagement, Methodik der Erstellung von HTA-Berichten und Interessenkonflikte eingehen. Gegenüber der ursprünglichen Version wurden viele Inhalte präzisiert und Erfahrungen aus Lehrveranstaltungen, die das Curriculum umsetzen, wurden berücksichtigt.

  12. Mol-Gastronomie: Das Schmoren der Tripelhelix

    Science.gov (United States)

    Vilgis, Thomas

    2006-09-01

    Schmoren ist eine der beliebtesten Methoden, geschmackvolles Fleisch auf den Tisch zu zaubern, ob als Gulasch oder als klassischen Sauerbraten. Garzeiten von mehr als zwei Stunden sind keine Seltenheit. Der Grund dafür liegt in der Biophysik des durchwachsenen Schmorfleisches. Das Bindegewebe Kollagen muss zuerst in Gelatine umgewandelt werden, damit es dem Genuss keinen Widerstand mehr bietet.

  13. Kurz zum Klima: Das Ozonloch – ein vergessenes Problem?

    OpenAIRE

    Lippelt, Jana

    2010-01-01

    Im September 2009 ratifizierte Timor-Leste (Osttimor) als letztes von 196 Ländern das »Montreal-Protokoll über Stoffe, die zum Abbau der Ozonschicht führen«. Das Protokoll von 1987 stellt damit das bedeutendste multilaterale Umweltabkommen und die erste internationale Vereinbarung dar, die eine weltweite Ratifizierung erlangte. Die Problematik des Ozonlochs ist inzwischen weitgehend aus der öffentlichen Debatte verschwunden. Mehr als 20 Jahre nach dem Montrealer Abkommen ist die Wissenschaf...

  14. Prozessverfolgende Conjoint Analyse: Neue Möglichkeiten der Analyse des Informations- und Entscheidungsverhaltens von Konsumenten

    DEFF Research Database (Denmark)

    Grunert, Klaus G.

    2004-01-01

    Bei Kaufentscheidungsprozessen, die nicht als überwiegend habituell oder impulsiv genkennzeichnet werden, ist es üblich, die Phasen der Problemerkennung, der Informationsaufnahme, der Beurteilung von Alternativen und der Bewertung der getroffenen Wahl zu unterscheiden - ein grundmodell, das sich ...

  15. [Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755. In : Ostseeprovinzen, baltische Staaten und das Nationale. Münster : LIT, 2005. lk. 89-112. Kanuti gildi koondunud ametite organisatsioonist ja struktuurist

  16. Kostenorientiertes Controlling von E-Learning-Plattformen mit dem TCO-Konzept - Methodische Grundlagen, Softwareunterstützung und Entwicklungsperspektiven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan vom Brocke

    2007-07-01

    Full Text Available Zur administrativen Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen werden E-Learning-Plattformen eingesetzt, die auf der Grundlage des Internet Funktionen zur Distribution von Lehr- und Lernmaterialien und zur Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden anbieten. Zahlreiche wissenschaftliche Beiträge und Marktstudien beschäftigen sich mit der multikriteriellen Evaluation dieser Softwareprodukte zur informatorischen Fundierung strategischer Investitionsentscheidungen. Demgegenüber werden Instrumente zum kostenorientierten Controlling von E-Learning-Plattformen allenfalls marginal thematisiert. Dieser Beitrag greift daher das Konzept der Total Cost of Ownership (TCO auf, das einen methodischen Ansatzpunkt zur Schaffung von Kostentransparenz von E-Learning-Plattformen bildet. Aufbauend auf den konzeptionellen Grundlagen werden Problembereiche und Anwendungspotenziale für das kostenorientierte Controlling von LMS identifiziert. Zur softwaregestützten Konstruktion und Analyse von TCO-Modellen wird das Open Source-Werkzeug TCO-Tool eingeführt und seine Anwendung anhand eines synthetischen Fallbeispiels erörtert. Abschließend erfolgt die Identifikation weiterführender Entwicklungsperspektiven des TCO-Konzepts im Kontext des E-Learning. Die dargestellte Thematik ist nicht nur von theoretischem Interesse, sondern adressiert auch den steigenden Bedarf von Akteuren aus der Bildungspraxis nach Instrumenten zur informatorischen Fundierung von Investitions- und Desinvestitionsentscheidungen im Umfeld des E-Learning.

  17. CLIL - Werkzeug für die Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alja Lipavic Oštir

    2015-05-01

    Full Text Available Im Beitrag wird zuerst anhand der Resultate von unterschiedlichen Studien der Erfolg von CLIL als Methode/Zugang beim Fremdspracherwerb begründet, und das vor allem wegen der Ähnlichkeiten mit dem natürlichen Spracherwerb. Im Weiteren wird ein Werkzeug dargestellt, das den Lehrern/-innen als eine Art Hilfe bei der Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten auf der Primarstufe zur Verfügung stehen kann, wobei wir uns auf die Bereiche Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften fokussieren. Das Werkzeug enthält Elemente der holistischen Quantifikation, die den Lehrern/-innen ermöglichen, dass sie sich der theoretischen Prinzipien von CLIL bewusst werden. Aufgrund von passenden Unterrichtseinheiten werden die Kriterien, auf denen das Werkzeug basiert, erklärt und danach nummerisch bewertet. Diese Kriterien sind: Grundkonzepte, Ausbaumöglichkeit der neuen didaktischen Wege, Möglichkeit der praktischen Arbeit innerhalb der Unterrichtseinheiten und Existenz einer sprachlichen Schleife. Die Durchschnittswerte der einzelnen Kriterien sprechen für die Angemessenheit von nichtsprachlichen Inhalten durch die CLIL Perspektive. Im Weiteren wird die Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten innerhalb der Schulfächer problematisiert und die Verwendung des Werkzeugs an einigen konkreten Beispielen aus den Schulfächern Mathematik und Naturwissenschaften mit Technik in der vierten Klasse der Grundschule gezeigt. Der Beitrag wird mit einer Diskussion über offene Fragen beim Einführen von CLIL abgeschlossen.

  18. Kompositmaterialien auf Basis von aluminiumhaltigen Trägern und faujasitischen Zeolithen durch in situ Aufkristallisation

    OpenAIRE

    Schwab, Andreas

    2014-01-01

    Zeolithe werden in vielen technischen Prozessen als Katalysatoren eingesetzt. Ein besonders wichtiges Beispiel ist die Verwendung von Zeolith im FCC-Verfahren, dem Fluid Catalytic Cracking. Bei diesem Verfahren werden hochsiedende Erdölfraktionen in kurzkettige Wertprodukte gespalten. Der zeolithische Katalysator wird dabei als Pellet in einem Wirbelschichtverfahren eingesetzt. Das katalytische Kracken, die katalytische Verbindungsspaltung von Kohlenwasserstoffen, ist somit eine zentrale Meth...

  19. Das Mechanostat-Modell

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerschan-Schindl K

    2012-01-01

    Full Text Available Der Knochen ist ständig wechselnden Belastungen ausgesetzt und adaptiert seine Festigkeit entsprechend. Mangelnde körperliche Aktivität bedeutet eine zu geringe Verformung des Knochens und in der Folge einen Knochenabbau. Zyklische Belastungen des Knochens jenseits der Modelling-Schwelle, welche ausreichend starke Verformungen des Knochens und Verschiebungen der intrakanalikulären Flüssigkeit mit sich bringen, resultieren in einer Erhöhung der Knochenfestigkeit. Diese Verformungen werden durch Osteozyten wahrgenommen. Die mechanischen Kräfte werden in biochemische Signale umgewandelt (Mechanotransduktion und schließlich die Effektorzellen aktiviert (Transmission. Die Förderung der Osteoblasten bei Hemmung der Osteoklastenaktivität führt letztlich zu einer positiven Knochenbilanz. Die Reaktionen des Knochens sind aber nicht nur von Intensität und Frequenz der Belastung, sondern auch von der Beschleunigung der Bewegung abhängig. Nicht-mechanische Faktoren wie Sexualhormone modulieren das Ausmaß der Adaptation des Skeletts auf mechanische Reize.

  20. Vernetztes Lernen: Eine Unterrichtseinheit mit Heinrich von Kleists Erzahlung "Das Erdbeben in Chili" und Crista Wolfs Roman "Kein Ort. Nirgends" (Networked Learning: An Instructional Unit with Heinrich von Kleist's Story "The Earthquake in Chile" and Christa Wolf's Novel "No Place, No Where").

    Science.gov (United States)

    Eidecker, Martina Elisabeth

    1999-01-01

    Presents an instructional model, using Kleist's story "Das Erdbeben in Chili" and Christa Wolf's novel Kei Ort. Nirgends" as a basis. The model clearly distinguishes itself from quantitative models and mediates solid literary knowledge through an inductive approach. Learning takes place in a multidimensional space that makes possible multiple…

  1. Rezension von: Gabriele Dietze: Weiße Frauen in Bewegung. Genealogien und Konkurrenzen von Race- und Genderpolitiken. Bielefeld: transcript Verlag 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Philipp Dorestal

    2014-03-01

    Full Text Available Gabriele Dietze zeichnet das Verhältnis der Kategorien Race und Gender innerhalb der US-amerikanischen Geschichte von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Präsidentschaftswahl von Barack Obama nach. Dabei demonstriert sie anhand von zentralen Figuren der weißen Frauenbewegung deren ambivalente Positionen, die oftmals für progressive Inhalte wie das Eintreten für Frauenrechte stehen, gleichzeitig aber dann Anliegen von African Americans nicht artikulieren oder gar zum Schweigen bringen. Ebenso zeigt Dietze mithilfe von Texten einiger schwarzer Autor_innen sowie anhand berühmter Gerichtsprozesse, dass schwarze Emanzipation nicht notwendigerweise mit feministischen Positionen einhergehen musste, sondern sich vielmehr eine Konkurrenzsituation zwischen Race und Gender entspann.

  2. Das Südpolarmeer als Kohlenstoffsenke

    OpenAIRE

    Hauck, Judith

    2016-01-01

    Das Südpolarmeer als Kohlenstoffsenke Die Ozeane als Senke für Kohlendioxid (CO2) verlangsamen den Klimawandel. Das Südpolarmeer trägt am meisten (40%) zur globalen Aufnahme von anthropogenem CO2 bei und ist daher extrem wichtig für unser Klima. Auf diesem Poster werde ich die wichtigsten Prozesse (physikalische, biologische und chemische Rückkopplungen) für die CO2-Aufnahme im Südpolarmeer bis 2100 darstellen. Insbesondere wird es wichtig sein, zu verstehen, ob das Südpolarmeer in Zu...

  3. Cables and transmission lines for high-voltage current. Fundamentals and product know-how for projecting of cable systems; 5. rev. enl. ed.; Kabel und Leitungen fuer Starkstrom. Grundlagen und Produkt-Know-how fuer das Projektieren von Kabelanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinhold, L.; Stubbe, R. [eds.

    1999-08-01

    The new edition of this standard reference manual presents application-oriented fundamentals and product know-how for projecting of reliable and economically efficient cable systems. The book contains a comprehensive survey of modern cables, fittings and insulated wirings as well as a detailed description of modules, materials, and ageing mechanisms. It offers tables and diagrams to facilitate projecting, introduces methods of calculation, and presents examples to show their practical application. The user is also given valuable hints on cable laying, installation and testing as well as on the relevant standards and legal regulations. The structure of the book has been modified in order to facilitate access to information and to enable the reader to select construction lines and types for every possible application. [Deutsch] Die wesentlich ueberarbeitete Auflage dieses Standardwerks bietet anwendungstechnische Grundlagen und Produkt-Know-how fuer das Projektieren zuverlaessiger und wirtschaftlicher Kabelanlagen. Das Buch gibt einen umfassenden Ueberblick ueber heute verwendete Kabel, Garnituren und isolierte Leitungen und beschreibt ausfuehrlich Aufbauelemente, Werkstoffe und deren Alterungsmechanismen. Es enthaelt zahlreiche einfach anzuwendende Projektierungstabellen und -diagramme, fuehrt in notwendige Rechenverfahren ein und demonstriert diese anhand praxisbezogener Beispiele. Der Anwender erhaelt darueber hinaus wertvolle Hinweise zum Legen, Montieren und Pruefen und wird bei allen Themen auf fachbezogene Normen und Vorschriften verwiesen. Die neue Buchstruktur laesst den Anwender schnell und einfach je nach Anwendungsfall alle erforderlichen Informationen finden und damit Bauarten und Typen fuer den jeweiligen Verwendungsbereich und Einsatzort sicher auswaehlen. (orig.)

  4. Vernetzte Medienarbeit mit Jugendlichen. Das Mashup-Videoprojekt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Felix Studencki

    2013-12-01

    Full Text Available Mit der Entwicklung des Web 2.0 verändert sich die alltägliche Nutzung und Rezeption audiovisueller Medien. Noch nie war es so einfach Video-, Foto- und Audioaufnahmen selbst herzustellen und diese über das Internet zu teilen bzw. zu veröffentlichen. Das Smartphone vereint eine Vielzahl von Funktionen, die kreativ genutzt werden können. Gleichzeitig bietet "Cloud Computing" neue Möglichkeiten kollaborativ über das Internet zusammenzuarbeiten. Das Mashup-Videoprojekt versucht das Potenzial dieser Entwicklung auszuloten und neue medienpädagogische Wege zu gehen.

  5. Entstehung, Abbau und potentielle Verlustquellen wertgebender Aromen während der Produktion von Weizenbieren

    OpenAIRE

    Schneiderbanger, Hubertus Josef

    2016-01-01

    Schwerpunkt der Arbeit war der Einfluss verschiedener Hefestämme und Technologien auf das Aromaspektrum von Weizenbieren. Die Bildung von Aromakomponenten wurde u.a. durch Genexpressionsmessungen der kommerziell am häufigsten verwendeten Hefestämme untersucht. Hierfür wurden die Gene ATF1, ATF2, IAH1, BAT1 und PAD1 getestet. Ein weiterer Aspekt war die Flüchtigkeit von Aromakomponenten im Hinblick auf Verluste während der Gärung. Diese Arbeit berücksichtigt den Aufbau von wertgebenden Aromen ...

  6. Tracking von Verkehrsteilnehmern im Kontext von Multisensorsystemen

    OpenAIRE

    Lindl, Rudolf Anton Florian

    2009-01-01

    Fahrerassistenzsysteme, wie das Antiblockiersystem oder die dynamische Fahrzeugstabilisierung unterstützen den Fahrer in schwierigen Situationen und erhöhen die allgemeine Verkehrssicherheit. Durch die Forderung nach weiter steigender Sicherheit werden heutzutage zunehmend Systeme entwickelt, die durch Sensoren das Umfeld des Fahrzeuges erfassen und aktiv in das Fahrgeschehen eingreifen. Hierfür ist allerdings ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Genauigkeit gefordert. Um diesen Ansprüchen z...

  7. Strukturstudie "BWShare" - Gemeinschaftliche Nutzung von Ressourcen: Chancen und Herausforderungen der Sharing Economy für die etablierte Wirtschaft in Baden-Württemberg

    OpenAIRE

    Spindler, Helge; Martinetz, Simone; Friz, Daniel

    2015-01-01

    Car Sharing, Wohnungs-Sharing, Tauschbörsen etc. prägen aktuell stark das Bild einer "Wirtschaft des Teilens" von Gütern und Dienstleistungen in der Öffentlichkeit. Kommerzialisierte digitale Vermittlungsplattformen erfahren großen Zuspruch von Konsumenten und viel mediale Aufmerksamkeit. "Sharing" als gemeinschaftliche Nutzung unausgelasteter Ressourcen von Privatpersonen und Unternehmen im Sinne von "Nutzen statt Besitzen" zu begreifen, eröffnet auch etablierten Wirtschaftszweigen eventuell...

  8. Myriopoden von Ambon und anderen Inseln Der Banda-See

    NARCIS (Netherlands)

    Attems, C.

    1927-01-01

    Dr. Kopstein auf Ambon hat dem Leidener Museum eine Anzahl von ihm gesammelter Myriopoden gesandt, deren Bestimmung ich übernommen habe. Das Material ist nicht gerade reichhaltig, zumeist nicht gut conserviert und umfasst lange nicht die gesammte dortige Fauna; trotzdem war auch etwas neues darin,

  9. Informationssuchverhalten als Grundlage für die Gestaltung von Veranstaltungen zum Erwerb von Informationskompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Wollschläger-Tigges

    2015-09-01

    Full Text Available Für die Gestaltung bibliothekarischer Veranstaltungen zum Erwerb von Informationskompetenz stellen die bisherigen Ergebnisse und Befunde der Forschung zum Informationssuchverhalten eine wertvolle Grundlage dar, indem bestimmte und v.a. typische Verhaltensmuster, Routinen und Präferenzen im Umgang mit Informationsressourcen und Informationen in konzeptionelle und inhaltliche Anpassungen von IK- Veranstaltungen eingebracht und eingesetzt werden. Das Informationssuchverhalten untersucht sowohl individuelle als auch kollektive Informationsprozesse und Faktoren, die diese maßgeblich beeinflussen. Hierzu werden der gesamte Informationsprozess oder einzelne Abschnitte untersucht, die den Information Need, Seeking und Using (INSU-Prozess bilden. Die Befunde der einzelnen INSU-Prozesses-Einheiten zeigen, dass Faktoren wie Informationsbedarf, Informationsart und -form sowie die Einbindung in übergeordnete Arbeitsprozesse wesentlichen Einfluss auf das Informationssuchverhalten haben. Des Weiteren konnte die ISB-Forschung eine Klassifizierung von Benutzergruppen entwickeln und z.B. Fast Surfers, Broad Scanners und Deep Divers charakterisieren bzw. auch das Bouncing oder Flicking Behavior beschreiben. Hinzu kommen mehrere Modelle, die Informationssuchverhalten und Informationsverhalten in bestimmten Situationen nachbilden und darstellen können.

  10. Das Ozonloch und seine Ursachen

    OpenAIRE

    Dameris, Martin; Peter, Thomas; Schmidt, Ulrich; Zellner, Reinhard

    2007-01-01

    Der Abbau des stratosphärischen Ozons gehört zu den gravierendsten Veränderungen, die die Erdatmosphäre in neuerer Zeit erfahren hat. Seine auffälligste Erscheinung ist das Ozonloch über dem Südpol, bei dem jährlich wiederkehrend im Zeitraum September/Oktober jeweils ca. 40 Millionen Tonnen Ozon verloren gehen. Die Ursachen des Ozonlochs sind eine Kombination von natürlicher meteorologischer Konditionierung und einer durch anthropogene Fluorchlorkohlenwasserstoffe (FCK...

  11. Governance, Behavioral Science und das Bild des Menschen im Verfassungsrecht: Konzeptive Überlegungen zur Inkorporierung von Behavioral-Science-Erkenntnissen in die Rechtswissenschaften am Beispiel einer Dogmatik staatlichen Informationshandelns

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Storr

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: This paper discusses the connectivity of constitutional law doctrine on findings of governance research and behavioral science. Fundamental questions how to integrate "soft" instruments like "framing" and "nudging" in a constitutional law doctrine will be considered. The image of man in the constitutional order, as presupposed in the German and in the Austrian constitution, will be illuminated. For a doctrine of state communication accuracy, objectivity and due restraint are key postulates. DEUTSCH: Der Beitrag behandelt die Anschlussfähigkeit der Verfassungsrechtsdogmatik an Erkenntnisse der Governance-Forschung und Behavioral-Science. Es wird überlegt, welche grundlegenden Fragen sich für eine Integration „weicher“ Steuerungsformen wie „framing“ und „nudging“ in eine Verfassungsrechtsdogmatik stellen. Dabei dient das Bild des Menschen, wie es in der deutschen und in der österreichischen Verfassung vorausgesetzt wird, als Projektionsfläche. Daran ansetzend werden grundsätzliche Überlegungen an staatliches Kommunikationsverhalten angestellt. Richtigkeit, Sachlichkeit und angemessene Zurückhaltung sind zentrale Postulate.

  12. Integrales Lernen in und von Organisationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wendelin Kupers

    2006-06-01

    Full Text Available Bezogen auf das integrale Models von Ken Wilber untersucht der Beitrag die Bedeutung des Lernens in und von Organisationen. Nach einer Darstellung der Relevanz und des Grundverständnisses des Lernens im Organisationskontext, werden integrale Dimensionen des Lernens dargestellt. Im Einzelnen werden die verschiedenen Sphären eines inneren-subjektiven und äusseren-„objektiven“ Lernens des Einzelnen als auch ein gemeinschaftliches Lernen und Lernen im System auf der kollektiven Ebene dargestellt sowie deren interrelationaler Zusammenhang diskutiert. Schließlich beschreibt der Beitrag noch integrale Lernprozesse sowie integrale Gestaltungsfelder zur Förderung des Lernens in den verschiedenen Bereichen. Abschließend spricht der Artikel noch Schwierigkeiten und Probleme an sowie nimmt im Fazit ein perspektivischen Ausblick vor.

  13. Rassistischer Hass - das OEZ-Attentat in München

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias Quent

    2017-12-01

    Full Text Available Der Beitrag fasst das Gutachten des Autors für die bayerische Landeshauptstadt München zusammen, in dem der Frage nachgegangen wird, wie die Mehrfachtötung von neun Menschen aus Einwandererfamilien durch den Täter David S. zu bewerten ist. Auf Grundlage der Analyse von Ermittlungsakten und im internationalen Vergleich ist die Tat demnach als ein rassistisch motiviertes Hassverbrechen anzusehen.

  14. Identifizierung von pilzlichen Bestandteilen die über eine Sensitivität von Pilzen gegenüber dem Antifungalprotein (AFP) aus Aspergillus giganteus entscheiden

    OpenAIRE

    Hagen, Silke

    2006-01-01

    Das Antifungalprotein (AFP) aus Aspergillus giganteus ist ein kleines, amphipathisches und basische Polypeptid, das antifungale Wirkung gegen eine Vielzahl an pflanzen- und human-pathogenen Pilzen aufweist. Interessanterweise übt es keine Effekte auf Hefen, Bakterien oder Säugetierzellen aus, was es zu einem attraktiven Wirkstoff zur Bekämpfung von Pilzinfektionen macht. In in vitro Experimenten wurde gezeigt, dass das AFP an Chitin bindet. Die Identifizierung einer mutmaßlichen Chitinbindedo...

  15. von Willebrand Disease

    Science.gov (United States)

    ... the condition. For example, the school nurse, teacher, daycare provider, coach, or any leader of afterschool activities ... MedlinePlus) Von Willebrand Disease (MedlinePlus) Building 31 31 Center Drive Bethesda, MD 20892 Learn more about getting ...

  16. Carl von Clausewitz

    DEFF Research Database (Denmark)

    Højrup, Thomas

    2009-01-01

    Forskningsbaseret præsentation af Carl von Clausewitz' krigsteori og dens betydning for statsbegrebet og udviklingen af teori om statsdannelse og statssystem. Krigsbegrebets betydning for politikbegrebet ekspliciteres, og de indre relationer imellem de to begreber demonstreres med konkrete eksemp...

  17. Ellis Von Creveld Syndrome

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Afshar H

    1999-01-01

    Full Text Available One patient with Ellis Von Creveld syndrome contains: dwarfism, congenital heart"ndisease, ectodermal dysplasia, polyductyly, an abnormally wide labial frenum and maxillary"nmolars with single root.

  18. Das leere Zentrum demokratischer Souveränität am Beispiel der Globalisierung des Himmels seit 1783 - Mit einer Darstellung der medienkritischen und medienerzieherischen Perspektive des 'kleinen Mannes' anhand von Jean Pauls Giannozzo

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Zolles

    2016-12-01

    Full Text Available In seinem Beitrag zeichnet Christian Zolles die 'Globalisierung des Himmels seit 1783' nach und versucht anhand der Entwicklungen in der Luftfahrt die Konzepte 'Macht', 'Souveränität' und 'Herrschaft' zu umreißen. So zeigen die frühen Ballonflüge die Grenzen absolutistischer Repräsentationsmacht auf und spiegeln sowohl das neue erhabene Raumbewusstsein als auch den revolutionären Freiheitsdrang des Bürgertums. Gleichzeitig mit dem demokratischen Perspektivenwechsel setzt sich die politische Imagination eines charismatischen 'großen Mannes' durch, der die Vielfalt und Widersprüchlichkeit der Bevölkerungsmenge aufheben und volkssouveräne Tatkraft verkörpern kann. Demgegenüber steht der medienkritische Blick des 'kleinen Mannes' (mit Jean Pauls Luftschifffahrer Giannozzo als Archetyp, der mit dem Verweis auf die Figur des Sprachspielers (Norbert Meder in medienpädagogische Richtung gedeutet wird. In his contribution, Christian Zolles traces the 'globalization of the sky since 1783' and tries to outline the concepts of 'power', 'sovereignty' and 'dominion' on the basis of developments in aviation. Thus, the early balloon flights reveal the boundaries of absolutist representation power and reflect both the new sublime awareness of the space as well as the revolutionary freedom impulse of the bourgeoisie. At the same time, the political imagination of a charismatic 'great man', which undermines the diversity and inconsistency of the population, Sovereign power. On the other hand, the media-critical view of the "little man" (with Jean Paul's airship commander Giannozzo as an archetype is interpreted in the media-pedagogical direction with the reference to the figure of the language player (Norbert Meder.

  19. Someshwar Das

    Indian Academy of Sciences (India)

    Volume 117 Issue 5 October 2008 pp 603-620. Skills of different mesoscale models over Indian region during monsoon season: Forecast errors ... The sensitivity to the microphysical schemes on the skill of forecasting the track and intensity of tropical cyclones using WRF-ARW model · Devanil Choudhury Someshwar Das.

  20. Illicit operation of industrial plant subject to licensing, or of other installations within the purview of the German Federal Emission Control Act (BImSchG), which have been shut down for protection against hazards (section 327, subsection 2, No. 1 Penal Code (StGB)); Das unerlaubte Betreiben von genehmigungsbeduerftigen Anlagen oder sonstigen Anlagen im Sinne des Bundes-Immissionsschutzgesetzes, deren Betrieb zum Schutz vor Gefahren untersagt worden ist (Paragraph 327 Abs.2 Nr.1 StGB)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ocker, A.

    1995-12-31

    The 18th act of 28 March 1980 for amendment of the German Criminal Code (StGB) incorporated the provisions governing the criminal offence of illicit operation of installations subject to licensing into the StGB. These provisions have until then been forming part of the BImSchG (Federal Act on Emission Control). The study in hand presents a discussion of section 327, subsection 2, No. 1 StGB, because this provision represents a fundamental type of an administration accessory criminal offence and thus is suitable to be taken as a basis for an analysis of the scope of problems covered by the StGB, but having an effect on and being interlaced with offences governed by other acts and legal provisions. The study addresses inter alia items such as the object of legal protection defined by this section of the StGB, the provisions defining the licensability of a non-licensed installation in operation, and the consequences of defective decisions under administrative law on the applicability of criminal law provisions. The specific aspects of section 327 StGB, which are of a dominantly administrative nature, are discussed, in particular those referring to the definition of the term ``industrial installation`` as defined by the BImSchG. [Deutsch] Durch das 18. Strafrechtsaenderungsgesetz vom 28.3.1980 wurde der Straftatbestand des unerlaubten Betreibens von Anlagen, die einer Genehmigung nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz beduerfen, aus dem BImSchG in das Kernstrafrecht ueberfuehrt. Die vorliegende Untersuchung versucht eine eingehendere Auseinandersetzung mit Para. 327 Abs. 2 Nr. 1 StGB, weil diese Vorschrift als ein Grundtypus der verwaltungsakzessorischen Straftatbestaende die Gelegenheiit zur vertieften Diskussion von umfassenderen strafrechtlichen Problemkreisen gibt. Angesprochen sind insoweit vor allem die Frage des geschuetzten Rechtsgutes der Norm, der Behandlung der materiellen Genehmigungsfaehigkeit eines ungenehmigten Anlagenbetriebs sowie der Auswirkungen von

  1. Metakognitives Training (MKT) für Psychose : das Denken über das Denken fördern

    OpenAIRE

    Moeller, Julian; Moritz, Steffen

    2015-01-01

    Das Metakognitive Training für Psychose (MKT) stellt eine neue Variante von Psychotherapie für Patientenaus dem schizophrenen Formenkreis dar. Es weist eine deutlich erkennbare Schnittmenge mitder Kognitiven Verhaltenstherapie, der Kognitiven Remediation und der Psychoedukation auf undzielt auf eine funktionale Beeinflussung jener beeinträchtigter kognitiver Prozesse und Denkstile, dienach dem heutigen Kenntnisstand zur Entstehung und Aufrechterhaltung von Psychosen beitragen.Patienten werden...

  2. Vom Rechenzwerg zur Kommunikationsmaschine : eine Gebrauchsanleitung für das Internet

    OpenAIRE

    Matiaske, Wenzel

    1995-01-01

    In dem Beitrag wird die Bedeutung des Computers als weltweites Kommunikationsinstrument für den Sozialwissenschaftler aufgezeigt. Dies geschieht am Beispiel von Internet, das eine Vielzahl von Teilnetzen verbindet und Übergänge zu anderen wichtigen Computernetzen hat. Nach einer kurzen Erläuterung der technischen Funktion von Internet werden einige für Sozialwissenschaftler interessante Dienste (interaktiver Zugang, Dateitransfer, elektronische Post, Diskussionsforen und integrierte Systeme) ...

  3. Passung von Medium und Aufgabentyp: der Einfluss nonverbaler Signale in desktop-basierten kollaborativen virtuellen Umgebungen

    OpenAIRE

    Allmendinger, Katrin

    2004-01-01

    Es wurde in jeweils zwei Experimenten und Fallstudien untersucht, inwiefern der Aufgabentyp und das Vorhandensein eines nonverbalen Signalrepertoires Auswirkungen haben auf den Prozess und die Ergebnisse von Aufgabenbearbeitungen sowie das Erleben der kollaborativen virtuellen Umgebung und der interpersonalen Interaktion. In Experiment 1 kooperierten jeweils 3 Personen pro Gruppe und in Experiment 2 sowie den beiden Fallstudien jeweils 6 Personen. Sie bearbeiteten einerseits eine Kriminalaufg...

  4. Pornografie – Was ist das ?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Corinna Rückert

    2010-03-01

    Full Text Available Die Diskussionen über das kulturelle und mediale Phänomen ‚Pornografie‘ zeichnen sich oft durch Unkenntnis des Betrachtungsgegenstands und definitorischer Ungenauigkeiten aus. Der vorliegende Text benennt Irrtümer und Vorurteile und liefert einen Beitrag zu einer wissenschaftlich nachvollziehbaren Definitionsgrundlage als Basis für weitere Diskussionen. Die nachfolgenden Überlegungen sind eine Kurzzusammenfassung der Dissertation von Corinna Rückert: Frauenpornographie. Pornographie von Frauen für Frauen. Eine kulturwissenschaftliche Studie. Frankfurt am Main 2000.Discussions on the cultural and media phenomenon of “pornography” often stand out in their lack of knowledge about the object under consideration and their imprecisely defined terminology. The text at hand points out confusions and prejudices and also contributes to the creation of a scholarly and comprehensible foundation for establishing a definition that can serve as a basis for further discussion. The following considerations provide a short summary of Corinna Rückert’s dissertation: Frauenpornographie. Pornographie von Frauen für Frauen. Eine kulturwissenschaftliche Studie. Frankfurt am Main 2000 [Female Pornography. Pornography by Women for Women. A Cultural Study].

  5. Up-to-date der Betreuung von Chorionkarzinompatientinnen - ein Fallbeispiel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Söhnchen N

    2010-01-01

    Full Text Available Das Chorionkarzinom tritt in Europa bei einer von 30.000 Schwangerschaften auf. Betroffen sind vor allem junge und ältere Mütter sowie Patientinnen mit einer positiven Anamnese für Trophoblasterkrankungen. Kardinalsymptome sind persistierende vaginale Blutungen nach der Geburt. Bei Diagnosestellung liegen häufig bereits pulmonale Metastasen vor. In der Behandlung spielt die Chirurgie nur eine untergeordnete Rolle. Der rasche und ununterbrochene Beginn einer Chemotherapie ist hingegen entscheidend. Oft reicht eine Monochemotherapie aus. Hochrisikopatienten werden hingegen mit einer Kombinationschemotherapie (EMA/CO behandelt. Das Ansprechen auf diese Therapie ist ausgesprochen gut. Wichtig sind die weiteren Kontrollen der Patientinnen mithilfe von biochemischen Markern und radiologischer Diagnostik. Kinder betroffener Frauen sollten ebenfalls kontrolliert werden, da es auch bei ihnen zu einer intrauterinen Metastasierung gekommen sein kann. Wir stellen das diagnostische und therapeutische Vorgehen anhand eines aktuellen Fallbeispiels aus unserer Klinik dar.

  6. Die Krakauer Kirche von Karmeliten und Karmelitaninnen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Józef Szymon Wronski

    2004-12-01

    Full Text Available 1. Die Klosterkirche der unbeschuhten Karmelitinnen Zum Heiligen Josef. Ein glücklicher Auftakt und somit die charakteristische Einführung in das 20. Jh. für den Kirchenbau von Krakau war die Errichtung der Karmeliterinnen St. Josephs-Kirche an der Lobzowska-Straße 40, in der die Architekten (Tadeusz Stryjeński (1849-1943 - Projektant der Kirche und Franciszek Mączyński (1874-1947 - Ausführer des Bauprojektes mit eigenen Verbesserungen die historisch- eklektizistischen Formen d.h. die mittelalterlichen Formen vor allem des sog. Übergangsstils vereinfachten. Die Kirche, die in den Jahren 1903-1905 errichtet wurde, steht inmitten vom Baukomplex des Klosters, dessen Grundriss das Quadrat ist49. Der Kirchenbau ist ein dem Gesamtbau des Klosters eingefügter Längsraum. Hinter dem Chor liegt das Oratorium des Konvents. Das Material Backstein (mit Verwendung von Stein erinnert an die Baukunst eines der besten Architekten jener Zeit, nämlich Teodor Talowskis (1857-1910, der viele Kirchen in Südpolen, aber auch viele Bürgerhäuser nicht nur in Krakau im ausgehenden 19. Jh. baute. Die Architektur der Karmeliterinnen St. Josephs-Kirche ist immer noch im Malerischen begriffen. Aber die Vereinfachung der historischen Formen führt zu ihrer „Beruhigung” und dadurch zur Wuchtigkeit des Ausdrucks. Bemerkenswert ist die in dieser Zeit (in der Anlage noch seltene ausgewogene Proportionierung des Baukörpers. Das methodische Prinzip jener Zeit ist der Kontrast. Im Kontrast zu den gedrungenen und wuchtigen Formen des Baukörpers stehen z.B. die sich verjüngenden obeliskenförmigen und pylonenartigen Türmchen, die nicht nur die Eingangsfassade der Kirche flankieren, sondern auch an den Ecken des Querhauses der Kirche stehen. Die ingravierten weißen Steine an der Fassade in der Zahl von Zehn erinnern an das Gebot des Karmelterinnenordens: Bete täglich den Rosenkranz und sind zugleich ein Vanitativmotiv. 2. Die Klosterkirche der unbeschuhten

  7. Die Eigenschaft der Violinspielstechnik von C.Flesch : "Die allgemeine Technik" auf den Schwerpunkt legend

    OpenAIRE

    髙旗, 健次

    2015-01-01

    Um die Behauptung über die Kunst des Violinspiels von Carl Fresch zu systematisieren und anzuordnen, fokussiere ich mich auf “Die allgemeine Technik” als den Ausgangspunkt der von ihm vorgeschlagenen drei Säulen, “Die allgemeine Technik”, “Die angewandte Technik” und “Das künstlerische Spiel”. Über die Technik mit dem linken Arm hat er entdeckt, dass zwar das Geigenspiel “selbst das Intervall zu bestimmen fordert”, aber die linken Finger dies nicht bestimmen, sondern die Formen oder Bewegunge...

  8. Lysimeter studies on the behavior of persistant organic pollutants in the soil-plant-system (1989-1994). Pt. 1 and 2. Pt. 2: Systematic investigations on the behavior of PAH and PCB in the soil-plant-system at the lysimeter station Waldfeucht (1989-1994). - Pt. 2: The behavior of {sup 14}C fluoranthene and {sup 14}C benzo(a)pyrene and also {sup 14}C PCB 28 and {sup 14}C PCB 52 in the agroecosystem - lysimeter experiments with an orthic luvisol; Lysimeterversuche zum Verhalten persistenter organischer Schadstoffe im System Boden/Pflanze. T. 1 und 2. T. 1: Systematische Untersuchungen zum Verhalten von PAK und PCB im System Boden/Pflanze auf der Lysimeteranlage Waldfeucht (1989-1994). - T. 2: Das Verhalten von {sup 14}C-Fluoranthen und -Benzo(a)pyren sowie {sup 14}C-PCB 28 und -PCB 52 im Agraroekosystem - Lysimeterversuche mit einer Parabraunerde aus Loess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Delschen, T. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Hembrock-Heger, A. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Necker, U. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Schnoeder, F. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Mittelstaedt, W. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Fuehr, F. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie

    1996-12-31

    The present research programme was conceptualised and carried out on behalf of the North-Rhine Westphalian Ministry for the Environment, Regional Planning, and Agriculture. Its purpose was to close the existing gaps in the available data on the occurrence, deposition, and behaviour of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) and polychlorinated biphenyls (PCB) in the soil-plant system. This would them facilitate elaborating a basis for assessing the condition of soils contaminated with these major organic pollutants. The lysimeter experiments documented in the present volume form part of the integrated research programme. The present experimental results strongly suggest that PAH and PCB are principally able to affect material flows from the soil to the plant. (orig./MG) [Deutsch] Veranlasst durch das nordrhein-westfaelische Ministerium fuer Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft wurde ein Untersuchungsprogramm konzipiert und durchgefuehrt, das die bestehenden Kenntnisluecken zu Vorkommen, Verbleib und Verhalten von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und Polychlorierten Biphenylen (PCB) im System Boden/Pflanze schliessen sollte. Ziel war es, auch fuer diese prioritaeten organischen Schadstoffe Beurteilungsgrundlagen fuer belastete Boeden zu erarbeiten. Als Teil dieses vernetzten Untersuchungsprogrammes wurden auch die im vorliegenden Materialienband dokumentierten Lysimeterversuche durchgefuehrt. Die dargestellten Versuchsergebnisse unterstreichen, dass PAK und PCB prinzipiell auch fuer den Pfad Boden/Nahrungspflanze von Bedeutung sind. Sie liefern eine Fuelle von Informationen, welche Einflussfaktoren im Einzelfall fuer eine Beurteilung belasteter Boeden zu beruecksichtigen sind. (orig./MG)

  9. "Das Konkrete ist das Abstrakte, an das man sich schließlich gewöhnt hat." (Laurent Schwartz) Über den Ablauf des mathematischen Verstehens

    Science.gov (United States)

    Lowsky, Martin

    Die im Titel genannte Aussage findet sich in den Lebenserinnerungen von Laurent Schwartz (1915-2002), einem der fruchtbarsten Mathematiker, Mitglied der Gruppe Bourbaki. Im Original lautet die Aussage: "un objet concret est un objet abstrait auquel on a fini par s'habituer." Schwartz erläutert sie am Beispiel des Integrals über {e^{-1/2{x^2}}} , das den Wert Wurzel aus 2π hat und in dem sich also die Zahlen e und π verknüpfen. Was Schwartz aber vor allem ausdrücken will, ist dies: Das mathematische Verständnisd geht langsam vor sich und es bedarf der Anstrengung. "Es ist eine Frage der Zeit und der Energie", sagt Schwartz, und gerade dies mache es so schwer, die höhere Mathematik unter das Volk zu bringen. Das Lernen und Lehren von Mathematik laufe eben mühevoll und langsam ab.

  10. Wege des Exports von Glutathion aus Astrocyten

    OpenAIRE

    Minich, Tobias Florian

    2008-01-01

    Vorliegender Arbeit lag die Aufgabe zugrunde herauszufinden, welche(s) Transportsystem(e) außer dem Multidrug-Transporter 1 (multidrug resistance protein 1, MRP1) zum Austritt des Tripeptides Glutathion aus Primärkulturen von Astrogliazellen in das extrazelluläre Milieu beitragen. Als Grundlage für die Untersuchungen wurde zunächst an zwei Wildtyp Mausstämmen (NMRI und FVB/N) sichergestellt, dass astrogliareiche Primärkulturen aus Mäusen sowohl reduziertes als auch oxidiertes Glutathion expor...

  11. Die Behandlung von Intersexuellen in der Diskussion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz-Jürgen Voß

    2008-11-01

    Full Text Available Wissenschaftler/-innen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und mit unterschiedlichen Ansichten zum Umgang mit intersexuellen Menschen kommen zu Wort – in diesem Sinne ist der Sammelband sehr heterogen. Es werden Erfahrungen mit Geschlechtsanpassung dargestellt, Begrifflichkeiten analysiert und Probleme bei der Therapie und in der Forschung erörtert. Vorangestellt, aber erfreulicherweise nicht abgetrennt, äußern sich Betroffene. Bereits wegen der sich im Abschluss des Bandes befindlichen Handlungsempfehlungen zur Behandlung von Säuglingen und Kindern mit ‚abweichenden‘ bzw. ‚uneindeutigen‘ Geschlechtsmerkmalen, die sich insbesondere an Eltern, Mediziner/-innen und Sozialpädagog/-innen wenden, ist das Buch unbedingt empfehlenswert.

  12. Der Denkmalwert von Illegalität

    OpenAIRE

    Beyer, Dennis

    2012-01-01

    Kunst oder Schmiererei - Graffiti spalten die Gesellschaft. Für die einen sind sie illegale Schmierereien und Ausdruck von Vandalismus, für die anderen gelten sie als Kunst am Bau einer verkannten Avantgarde. Das Spektrum an Motivationen und Produkten innerhalb der Sprayer-Gemeinschaft ist tatsächlich derart vielfältig, dass eine sachliche Debatte ohne Polarisation kaum möglich scheint. Dennoch stellt sich die Frage, welche Bedeutung diese flüchtigen und illegalen Zeugnisse einer Minderheit i...

  13. Doença de von Willebrand e anestesia Enfermedad de von Willebrand y anestesia Von Willebrand's disease and anesthesia

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fabiano Timbó Barbosa

    2007-06-01

    Full Text Available JUSTIFICATIVA E OBJETIVOS: A doença de von Willebrand ocorre devido à mutação no cromossomo 12 e é caracterizada por deficiência qualitativa ou quantitativa do fator de von Willebrand. A diversidade de mutações leva ao aparecimento das mais variadas manifestações clínicas possibilitando a divisão dos pacientes em vários tipos e subtipos clínicos. A coagulopatia se manifesta basicamente através da disfunção plaquetária associada à diminuição dos níveis séricos do fator VIII coagulante. O objetivo dessa revisão foi mostrar os cuidados relacionados aos pacientes portadores da doença de von Willebrand durante o período perioperatório. CONTEÚDO: Foram definidas as características da doença de von Willebrand quanto à fisiopatologia, à classificação, ao diagnóstico laboratorial, ao tratamento atual e aos cuidados com o manuseio do paciente no período perioperatório. CONCLUSÕES: A doença de von Willebrand é o distúrbio hemorrágico hereditário mais comum, porém ela é subdiagnosticada pela complexidade da própria doença. A correta classificação do paciente, o uso apropriado da desmopressina e a transfusão do fator de von Willebrand são medidas fundamentais para a realização do procedimento anestésico bem-sucedido.JUSTIFICATIVA Y OBJETIVOS: La enfermedad de von Willebrand ocurre debido a la mutación en el cromosoma 12 y se caracteriza por la deficiencia cualitativa o cuantitativa del factor de von Willebrand. La diversidad de mutaciones conlleva al aparecimiento de las más variadas manifestaciones clínicas posibilitando la división de los pacientes en varios tipos y subtipos clínicos. La coagulopatía se manifiesta básicamente a través de la disfunción plaquetaria asociada con la disminución de los niveles séricos del factor VIII coagulante. El objetivo de esa revisión fue mostrar los cuidados relacionados con las pacientes portadoras de la enfermedad de von Willebrand durante el per

  14. Beitrag zur Kenntnis und Verbreitung von Galathea Australiensis Stimpson, 1858, (Crustacea Decapoda, Anomura, Galatheidae) nebst Beschreibung eines Neotypus

    NARCIS (Netherlands)

    Lewinsohn, Ch.

    1967-01-01

    Anlässlich der Vorbereitung einer Publikation über die Anomuren des Roten Meeres, wurde u.a. auch Material der Gattung Galathea dieser Region untersucht. Dabei ergab sich das Problem einer richtigen Bestimmung von Galathea australiensis Stimpson, 1858. Diese Art wurde von Balss (1915: 2-3), an Hand

  15. DFG-Projekt: Coli-conc. Das Mapping Tool "Cocoda"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uma Balakrishnan

    2016-03-01

    Full Text Available Der Beitrag beschreibt das Projekt Coli-conc, das von der Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbunds (GBV betreut wird. Ziel ist die Entwicklung einer Infrastruktur für den Austausch, die Erstellung und die Wartung von Konkordanzen zwischen bibliothekarischen Wissensorganisationssystemen. This article describes the project Coli-conc, overseen by the Head Office of the Gemeinsamer Bibliotheksverbund (GBV. The aim is to develop an infrastructure for the exchange, the creation and maintenance of concordances between different knowledge organization systems for libraries.

  16. Die nuklearen Anlagen von Hanford (1943-1987) Eine Fallstudie über die Schnittstellen von Physik, Biologie und die US-amerikanische Gesellschaft zur Zeit des Kalten Krieges

    Science.gov (United States)

    Macuglia, Daniele

    Die Geschichte des Kalten Krieges eröffnet viele Möglichkeiten, sich näher mit den Schnittstellen von Physik und Biologie während des 20. Jahrhunderts zu befassen. Nicht nur das Unglück in Tschernobyl aus dem Jahr 1986, auch das Beispiel der nuklearen Anlagen in Hanford in den Vereinigten Staaten zeigt die biologischen Folgen von nuklearer Physik.

  17. Untersuchungen zur Anwendbarkeit und Validität von In-vitro-Methoden bezüglich der Inhibition von Cytochrom-P450-Enzymen durch Arzneipflanzenextrakte

    OpenAIRE

    Frank, Andreas

    2009-01-01

    Um Arzneimittelwechselwirkungen von Arzneistoffen sowie neuen Arzneistoffkandidaten zu vermeiden, werden zur Abschätzung des Interaktionsrisikos so genannte In-vitro-Interaktionsstudien durchgeführt. Hierfür werden vor allem Mikrotiterplatten-basierte Fluoreszenz- und LC/MS-Methoden verwendet. Das Ziel dieser Arbeit war die Untersuchung der Anwendbarkeit und Validität dieser In-vitro-Methoden bezüglich der Inhibition von CYP-Enzymen durch Arzneipflanzenextrakte. Die in dieser Arbeit erhaltene...

  18. Infektionen bei Neutropenie nach Chemotherapie in den Jahren von 1996 bis 2003 am Klinikum Mutterhaus der Borromäerinnen

    OpenAIRE

    Eckhardt, Markus

    2008-01-01

    Es wurden insgesamt 96 Patienten mit einem Durchschnittsalter von 51,34 Jahren und einer durchschnittlichen Aplasiedauer von 13,44 Tagen bei insgesamt 184 Chemotherapiezyklen untersucht. Es konnte gezeigt werden, dass in unserer Klinik v.a. Hochrisikopatienten therapiert wurden. Ein wesentliches Ergebnis der Arbeit ist, dass die Dauer der Aplasie der wesentliche Risikofaktor sowohl für das Risiko ist, eine Infektion zu erleiden, als auch für das Risiko zu sterben. Es hat sich gezeigt, dass mi...

  19. Optimizing customer contact management to bolster loyalty and profitability. Optimizing specifically quality of service and cost; Loyalitaet und Profitabilitaet von Privat- und Gewerbekunden durch optimiertes Kundenkontaktmanagement steigern. Servicequalitaet und Kosten zielgerichtet optimieren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hillebrand, S.; Fratzke-Weiss, B.; Handschuh, M.; Muench, U.; Kreuz, W. [A.T. Kearney Management Consultants, Frankfurt/Main (Germany)

    2003-09-08

    Building on the sales strategy, the customer care center's processes, systems, and organization can be optimized in a focused way. Based on the set of success factors described by the authors private and commercial customers' value can be increased significantly. (orig.) [German] Eine klar definierte Vertriebsstrategie ist von elementarer Bedeutung, um das Kundenkontaktmanagement so auszurichten, dass es maximalen Wert fuer das Unternehmen generiert. Ausgehend von der Vertriebsstrategie koennen die Prozesse, die Systeme und die Organisation von Customer Care Centern zielgerichtet optimiert werden. Durch die Beruecksichtigung der von den Verfassern beschriebenen Erfolgsfaktoren kann der Wert von Privat- und Gewerbekunden dabei signifikant gesteigert werden. (orig.)

  20. Entstehungsbedingungen von Übergängen von der Schule in den Beruf aus qualitativer und quantitativer Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nora Gaupp

    2013-03-01

    Full Text Available Methodenintegration wird in den Sozialwissenschaften mit dem Argument sich ergänzender Erkenntnismöglichkeiten häufig gefordert. Die vorliegende Analyse zu Übergangswegen von der Schule in Ausbildung und Arbeit von Jugendlichen mit Hauptschulbildung beruht auf Daten einer quantitativen Panelstudie und einer qualitativen Ergänzungsstudie. Aus quantitativer und qualitativer Perspektive wird jeweils ein Einzelfall betrachtet sowie im Rahmen einer Modellbildung eine Verallgemeinerung auf Aggregatebene vorgenommen. Über ein logistisches Regressionsmodell wird die Bedeutung von zentralen individuellen, sozialen und strukturellen Merkmalen wie Schulleistungen, beruflichen Plänen, individuellen Problembelastungen, Migrationshintergrund und Arbeitslosigkeit der Eltern sowie regionaler Arbeitsmarktsituation für den Verlauf von Übergangswegen (Direkteinstieg in Ausbildung, Umweg in Ausbildung über schulische oder berufsvorbereitende Zwischenschritte, fortgesetzter mehrjähriger Schulbesuch und prekäre Wege in Ausbildungslosigkeit untersucht. Über das qualitative Paradigma konnten vier für den Verlauf von Übergängen zentrale Dimensionen identifiziert werden: Agency, Motivation, kritische biografische Ereignisse und soziale Interaktionen. Der Schritt der Modellbildung integriert die vier Erfahrungsebenen und zeigt ihre Bedeutung für Übergänge von der Schule in den Beruf. Die Diskussion fragt nach Möglichkeiten und Grenzen der Erkenntnisentwicklung der beiden Forschungszugänge. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1302126

  1. Das Klinefelter-Syndrom: Berücksichtigung in der ärztlichen Praxis und Literatur

    OpenAIRE

    Bade, A.K.S. (Anna)

    2007-01-01

    Das Klinefelter-Syndrom ist mit einer Prävalenz von 0,1 - 0,2 % in der männlichen Bevölkerung die häufigste Form des männlichen Hypogonadismus. Unklar ist, warum bei 2/3 der betroffenen Männer nie ein Klinefelter-Syndrom diagnostiziert wird. Im Rahmen dieser Arbeit erfolgte eine Zusammenstellung von Informationen zum Klinefelter-Syndrom auf der Grundlage von 87 Lehrbüchern verschiedener Fachrichtungen, Veröffentlichungen in vier verschiedenen Zeitschriften und einer Befragung von 2000 niederg...

  2. Lageroptimierung 2.0: Das Online-WMS

    OpenAIRE

    WOLF Oliver; Geißen, Tim; Rahn, Jonas; Haselberger, Julia

    2012-01-01

    Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML unterstützt zahlreiche Unternehmen sowohl bei der Auswahl des richtigen Warehouse Management Systems als auch durch die Entwicklung einer Plattform, die das Anbieten, Mieten und Anwenden logistischer IT-Unterstützung in der Cloud möglich macht. Von »warehouse logistics« zur »Logistics Mall« - vom konventionell betriebenen Warehouse Management System zum WMS aus der Steckdose.

  3. Von Braun Fountain

    Science.gov (United States)

    1999-01-01

    A fountain representing a rocket launch was dedicated in the Von Braun courtyard outside of Building 4200 at Marshall Space Flight Center during the weekend celebrating the 30th arniversary of the Apollo 11 lunar landing. On hand for the festivities were many of the Saturn and Apollo astronauts.

  4. Karman, Prof. Theodore von

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Fellowship. Fellow Profile. Elected: 1961 Honorary. Karman, Prof. Theodore von. Date of birth: 11 May 1881. Date of death: 6 May 1963. YouTube; Twitter; Facebook; Blog. Academy News. IAS Logo. Theory Of Evolution. Posted on 23 January 2018. Joint Statement by the Three Science Academies of India on the ...

  5. Schmetterlinge von Madeira

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1941-01-01

    Wer auf einer ozeanischen Insel Schmetterlinge sammeln will, darf seine Erwartungen nicht zu hoch spannen; aber dennoch waren meine Frau und ich sehr enttäuscht, als uns auf einer Reise nach Madeira von einer dort angesessenen, gebildeten Dame gesagt wurde, sie habe auf der Insel niemals einen

  6. Isolierung und Identifizierung von Pheromonen und mit Pheromonen interferierenden Substanzen bei Platynereis dumerilii (Annelida, Polychaeta)

    OpenAIRE

    Priesnitz, Frank Michael

    2000-01-01

    Ziel war die Isolierung und Identifizierung von Spermaabgabe induzierenden Verbindungen aus EKO-FISK-Rohöl sowie die Isolierung von Sexualpheromonen bei der Polychaetenart Platynereis dumerilii. Aromatenhaltige Fraktionen aus dem Rohöl konnten bei schwärmenden Männchen eine Spermaabgabe induzieren. Fraktionen mit Alkylnaphthalinen und mehrgliedrigen Ringsystemen besaßen einen narkotisierenden Effekt. 5-Methyl-3-heptanon, das der Geschlechtererkennung dienen sollte, konnte bei den Tieren nicht...

  7. Studien über technologiebedingte Veränderungen der Aromaprofile von Fruchtsäften

    OpenAIRE

    Elß, Sandra

    2007-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es, technologiebedingte Veränderungen im Profil flüchtiger Inhaltsstoffe während der Fruchtsaftverarbeitung aufzuzeigen. Gleichzeitig sollte eine Bewertung von artfremden ‚carry over’-Aromastoffen erfolgen und deren Einfluss auf das Aromaprofil eines Fruchtsaftes beurteilt werden. Hierzu wurden aus unterschiedlichen Phasen der Fruchtsaftherstellung authentische Proben (Direktsäfte, Recovery-Aromen, Saftkonzentrate) von der Schutzgemeinschaft der Fruchtsaftindustrie (SGF...

  8. Polychaeten aus den Zoologischen Museen von Leiden und Amsterdam. - IV. (Schluss)

    NARCIS (Netherlands)

    Augener, H.

    1934-01-01

    Fam. ARICIIDAE. Aricia foetida Clap. Fundort: 73° N. 25° 0. 220 fm. 19.VII. 1878. -W. B. 1878/79. — M. L. Von diesem Fundort liegen zwei hinten mehr oder weniger unvollständige Exemplare vor, von denen das kürzere mit noch 95 Segmenten ca. 33 mm lang ist. Ich bemerke über dieses Tier folgendes. Die

  9. Klapper- und Rasselgeräuschverhalten von Pkw- und Nkw-Getrieben

    OpenAIRE

    Ryborz, Joachim

    2003-01-01

    Beim Kraftfahrzeug tritt eine Vielzahl von Geräuschquellen auf, die sich zu einem komplexen akustischen Gesamtszenario überlagern. Eine der dominierenden Geräuschquellen ist hierbei der Antriebsstrang, bei dem neben dem Verbrennungsmotor das Getriebe einen wesentlichen Einfluss aufweist. Getriebegeräusche stellen auf Grund vermehrten Leichtbaus sowohl von Verbrennungsmotoren als auch weiterer Triebstrangkomponenten, weitreichender Einsparmaßnahmen im Energieverbrauch, steigender Ansprüche des...

  10. Verwendung von Traceability-Modellen zur Unterstützung der Entwicklung technischer Systeme

    OpenAIRE

    Beier, Grischa

    2014-01-01

    Bei der Entwicklung komplexer mechatronischer Produkte wird in spezialisierten Software-Werkzeugen eine Vielzahl digitaler Produkt-beschreibender Informationsartefakte generiert. Selbst erfahrene Entwickler können die inhaltlichen Zusammenhänge zwischen diesen Artefakten nicht vollständig erfassen. Das Ziel von Traceability ist es, diese Systemzusammenhänge zur Unterstützung der Entwickler informationstechnisch zu explizieren. Derzeit stehen dem Einsatz von Traceability in der Praxis jedoc...

  11. Reverse Auctions im Einkauf : empirische Analyse von Anbieterreaktionen und deren Ursachen

    OpenAIRE

    Schnellbächer, Wolfgang

    2013-01-01

    Die electronic reverse auction (eRA) ist das meistdiskutierte Beschaffungsinstrument der vergangenen Jahre. Einkäufer erhoffen sich von ihrem Einsatz vor allem signifikante Preisreduktionen durch einen erhöhten und transparenten Wettbewerb. Die wissenschaftliche Literatur behandelte primär Fragestellungen nach geeigneten Beschaffungssituationen zur Anwendung des Verhandlungsinstruments und dem optimalen Set-up von eRAs zur Erreichung der angestrebten Preisreduktionen. In jüngeren Untersuchung...

  12. Der Inhalt des Unterrichts : über die Konstruktion von Bildern der Welt im Unterricht

    OpenAIRE

    Menck, Peter

    2012-01-01

    Im Alltag der Schule ist der Begriff "Unterrichtsinhalt" geläufig. Im Rahmen der didaktischen Tradition und der Unterrichtsforschung entfaltet der Autor, was darin enthalten ist. Das geschieht in einem Wechsel von begrifflicher Erörterung und zunehmend präziserer Erfassung der Realität von Unterricht. Am Ende steht eine Methode, die es erlaubt, den Unterricht und seine Inhalte im Zusammenhang mit Fachwissenschaft, Lehrerausbildung, Schule und Lehrplan zu interpretieren. Der Gedankengang wird ...

  13. Tribologische Eigenschaften von Mesophasenkohlenstoff in Abhängigkeit vom Herstellungsprozeß

    OpenAIRE

    Conrad, Robert

    2007-01-01

    Polyaromatenmesophase wird als innovativer Werkstoff üblicherweise zur Herstellung von Kohlefasern genutzt. Durch ein spezielles Herstellverfahren wurde ein sinterfähiges Mesophasenkohlenstoffpulver entwickelt, das sich für die Produktion von Kolben aus Kohlenstoff für den Motorenbau eignet. Die Struktur des graphitierten Mesophasenkohlenstoffs ähnelt dem in der Technik weit verbreiteten Graphit, weist aber eine höhere Biegebruchfestigkeit auf. Mesophasenkohlenstoffpulver kann ‚near shape’ ge...

  14. Wirksamkeitsprüfung chemischer Verfahren zur Desinfektion von Coxiella burnetii in kontaminierten Bodenmatrizes

    OpenAIRE

    Dörner, Julia Charlotte

    2011-01-01

    Die vorliegende Arbeit verfolgte das Ziel, die Wirksamkeit der chemischen Desinfektion von Boden¬matrizes, die mit dem zoonotischen Krankheitserreger Coxiella burnetii kontaminiert sind, zu prüfen. Die Prüfung der Desinfektionsmittel Ameisensäure, Kalkmlich, Natronlauge und Formalin erfolgte bei einer Umgebungstemperatur von 10 °C in sogenannten Suspensions- und Keimträgerversuchen, die zu diesem Zweck etabliert wurden. Zur Beurteilung der Desinfektionswirkung wurden Verfahren entwickelt, bei...

  15. Molekulare Charakterisierung von Glykosyltransferasen in Vitis vinifera

    OpenAIRE

    Frotscher, Johanna

    2014-01-01

    Terpenoide spielen eine wichtige Rolle für das Aroma von Weinbeeren (Vitis vinifera). Glykosyltransferasen katalysieren die Übertragung von Zuckerresten auf Terpenoide, was diese geruchlos werden lässt. Um die verantwortlichen Enzyme zu identifizieren wurde deren Genfamilie in silico untersucht, 15 Kandidatengene ausgewählt, deren Transkription analysiert und die Ergebnisse mit Terpenoidprofilen verglichen. Dadurch konnten fünf Gene ausgewählt werden, deren offener Leserahmen sequenziert wurd...

  16. Contribution to increase coach safety; Die Sicherheit von Omnibussen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grandel, J.; Mueller, C.F.

    1996-09-01

    The risk of injuries for coach passengers is comparatively low. Nevertheless some periodical occurring serious accidents cause discussions about the coach safety. To objectivize this discussion and to find measures to increase coach safety the Dekra accident research team has started to analyse the real accident events. The basic instrument for this work is the Dekra accident database. The analysis of about 200 real coach accidents shows that single accidents and rollover accidents cause a high risk of serious injuries for the coach occupants. The ejection of unbelted passengers and the collapse of the roof structure are often cause of death and severe injury. To get more detailed information about the kinematic processes during the impact it was necessary to design crash tests based on the results of the real accident investigations. To realize these crash tests Dekra used its own crash centre in Neumuenster. The present study shoes that an integral passenger safety-system consisting of seat, restraint system and body structure is able to increase coach safety. The effectiveness of this system assumes an optimised interacting between every part of the system. (orig.) [Deutsch] Einzelne schwere Busunfaelle sorgen immer wieder fuer negative Schlagzeilen und fuehren zu Diskussionen ueber die Sicherheit von Omnibussen. Fehlendes Grundlagenwissen fuehrt dabei haeufig zu falschen Schlussfolgerungen. Wichtigste Basis fuer eine sachliche Diskussion und die Ableitung von Verbesserungsmassnahmen bildet eine sorgfaeltige und tiefgehende Analyse der realen Omnibusunfaelle. Das Defizit in der grundlegenden Erforschung von Busunfaellen wurde durch eine umfassende Unfallanalyse der Dekra-Unfallforschung beseitigt. Aus dem Realunfallgeschehen abgeleitete und im Dekra-Crash-Zentrum durchgefuehrte Versuche vervollstaendigen das Gesamtbild und geben detaillierte Erkenntnisse bezueglich der Kinematik von Omnibus und Businsassen. Ausgehend von einem bereits hohen Sicherheitsniveau

  17. Die Bedeutung von Governance für das Steuerrecht

    National Research Council Canada - National Science Library

    Tina Ehrke-Rabel; Barbara Gunacker-Slawitsch

    2014-01-01

    .... The biggest tax gaps are not due to „simple“ tax fraud, but to tax evasion which in a globalized and „dematerialized“ world of economic activities taking place in the cloud is hardly detected by tax administrations...

  18. Das letzte Kapitel : die "Nachumsiedlung" von 1941 / Konrad Heilmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Heilmann, Konrad

    2011-01-01

    Poliitilisest situatsioonist 1930ndate aastate lõpus. Paljud esimese ümberasumise järel Eestisse jäänud baltisakslased uskusid, et Saksamaa ja NSV Liidu vaheline leping kindlustab neile julgeoleku, kuid juunisündmused sundisid kohalejäänud baltisakslasi otsima võimalusi ümberasumise jätkamiseks

  19. Erfolgsfaktoren von Lehrstellenmarketing in der dualen berufsbildung: das beispiel Schweiz

    Science.gov (United States)

    Sager, Fritz

    2006-09-01

    SUCCESS FACTORS OF APPRENTICESHIP MARKETING IN A SYSTEM OF DUAL VOCATIONAL TRAINING: THE CASE OF SWITZERLAND - The dual system of vocational training, utilizing both company training and vocational school, is generally acknowledged to be a successful model, but a decreasing number of trainee posts in Switzerland poses a crisis for the approach. One strategy for overcoming the problem involves offering incentives for companies to create new trainee posts. The present study explores the necessary conditions for successfully influencing the number of trainee posts through apprenticeship marketing. A comparision of qualitative case studies of six marketing projects demonstrates that while context, in the sense of basic structural conditions and political sensibility for the problematic, plays a role in the success of a project, what is central is above all the form of the trainee-post marketing project itself. This has to do with the behaviour of the actors involved as well as the choice of the mode of governance and project organization. The latter has to do with making available requisite technical and personal resources, coordination on the part of the project direction, and giving those responsible the necessary room to act in implementing the project.

  20. Wirkungen von Psychopharmaka auf das Lärmerleben

    OpenAIRE

    Krüger, Hans-Peter (Prof. Dr.); Kohnen, Ralf

    2010-01-01

    In allgemeinpsychologischen Lärmexperimenten ist eine monotone Beziehung zwischen physikalischer Lautstärke und erlebter Lautheit bestens abgesichert. In der vorliegenden Arbeit wird gezeigt, daß diese Beziehung unter Medikationsbedingungen nicht gilt. In einem 3 X 3 X 2-faktoriellen Versuchsplan mit den Faktoren physikalische Lautstärke (weißes Rauschen in 76, 79 und 82 dB), Medikation (Tranquilizer, Plazebo, Stimulizer) und (niedere bzw. hohe) Ansprechbarkeit auf Medikamente beurteilten ins...

  1. Das Waldenserbekenntnis von Chanforan 1532 - ein reformiertes Bekenntnis?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    W. Neuser

    1992-01-01

    Full Text Available The Confession of the Waldensians 1532 - a Reformed Creed? The question is posed as to whether the Confession of the Waldensians (1532 belongs to the Reformed creeds. Up till now it has not been included in any collection. Read carefully, it has the exact form of theses for disputation. Every theological thesis has three steps: proposition, declaration of conformity with the Scriptures, and scriptural proof. It is also a Reformed confession, as the Zurich Theses of 1523 are. Its content is not strange. To treat ethical questions means to put aside the rigorism typical of the Waldensian lifestyle. Its relation to the Roman church was more or less clarified. The concilium generale of Chanforan decided to join the community of Reformed churches.

  2. Das Gut Viol/Vihula Mõis / Arne von Maydell

    Index Scriptorium Estoniae

    Maydell, Arne von

    2012-01-01

    1501. aastal esimest korda mainitud Vihula mõisast. Tõenäoliselt aga püstitati härrastemaja juba 12. sajandil. Vanim säilinud hoonetest on härrastemaja "Tagamõis". Ülejäänud hooned on 19. sajandist

  3. Das dreidimensionale Stokesproblem bei geschwindigkeitsgekoppelten nematischen Direktorfeldern : wissenschaftliche Arbeit

    OpenAIRE

    Ventzki, Dieter

    2004-01-01

    Gegenstand ist die verallgemeinerte Berechnung der gekoppelten Geschwindigkeits- Druck- und Direktorfelder und der mit diesen Feldern zu berechnenden Stokesschen Reibungskraft von sphärischen Partikeln und den sie begleitenden topologischen Defektstrukturen (Igeldefektdipole, Saturnringe) in nematischer Umgebung. Im Gegensatz zum ResearchPaper des Autors mit dem Titel "Das Stokesproblem bei geschwindigkeitsgekoppelten nematischen Direktorfeldern", Dokumentation urn:nbn:de:bsz:93-opus-7579 ...

  4. Modellierung von Anomalien in einer modularen Roboter-Steuerung

    Science.gov (United States)

    Kleinlützum, Kalle; Brockmann, Werner; Rosemann, Nils

    Moderne Robotersysteme werden immer komplexer und dadurch schwieriger zu entwerfen. Außerdem steigt die Wahrscheinlichkeit von Fehlern. Organic Computing versucht durch Methoden organischer Systeme wie Emergenz und Selbstorganisation gleichzeitig das Entwurfsproblem zu lösen und das autonome Reagieren auf Fehler zu erreichen, ohne den Aufwand der klassischen Fehlertoleranz zu investieren. Um auf anormale Situationen reagieren zu können, muss quasi der "Gesundheitszustand“ des Roboters erfasst werden. In diesem Beitrag wird beschrieben, wie dieser ausgehend von Sensorsignalen auf den verschiedenen Ebenen einer Steuerungshierarchie repräsentiert werden kann. Ein wesentlicher Mechanismus dazu sind "Health-Signale“. Ihre Semantik und systematische Verknüpfung werden näher erläutert und an einem einfachen Beispiel demonstriert.

  5. Ein Mythos wird besichtigt. Le deuxième sexe von Simone de Beauvoir unter dem Mikroskop der Genderforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lieselotte Steinbrügge

    2005-11-01

    Full Text Available Aus Anlass des 50jährigen Jubiläums der Erstausgabe von Das andere Geschlecht haben namhafte Wissenschaftlerinnen aus den Gebieten Philosophie, Biologie, Soziologie, Psychoanalyse, Geschichte und Literatur das fast tausendseitige Standardwerk des Feminismus einer akribischen Lektüre unterzogen und dabei versucht, jene Fragen zu rekonstruieren, auf die das Werk bei seinem Erscheinen im Jahr 1949 eine Antwort gab. Die zeitlos scheinende Formel von der Konstruiertheit weiblicher Identität sollte wieder in ihren ursprünglichen Entstehungszusammenhang gestellt, die Autorin aus der mythischen Ferne in die kritische Nähe gerückt werden. Diese kritischen Lektüren sind insgesamt gut dokumentiert und erlauben meines Wissens zum ersten Mal einen Einblick in die Beauvoirsche Werkstatt. Ein weiterer – ebenfalls von Ingrid Galster herausgegebener – Band dokumentiert die Reaktionen, die unmittelbar nach Erscheinen von Le deuxième sexe in der französischen Presse erschienen sind.

  6. Entwurf und Simulation von Makromodellen zur transienten Simulation von thermo-elektrischen Kopplungen in einem Netzwerksimulator

    OpenAIRE

    Schacht, Ralph Karl Benjamin

    2002-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird eine Methode vorgestellt, welche die Beschreibung und Si-mulation von thermo-elektrischen Kopplungen während des Design-Prozesses mittels Mak-romodellierung unterstützt. Das Makromodell ist für den Einsatz in dem Schaltungssimulator PSpice zugeschnitten. Es ermöglicht die rechenzeiteffiziente transiente Simulation zwischen thermo-elektrisch gekoppelten Komponenten eines komplexen Mikrosystems. Im Rahmen dieser Arbeit wurde zunächst eine für die Problemstellung ...

  7. Audio-Editionen von Presse- und Hörbuchverlagen auf dem deutschen Markt

    OpenAIRE

    Igel, Martina

    2010-01-01

    Presse-Editionen sind von Zeitungen und Zeitschriften herausgegebene Buch-, DVD- und CD-Sammlungen. Die Arbeit untersucht die Entstehung dieses Ge-schäftsmodells und betrachtet Medienkooperationen von Presse- und Hörbuchverlagen. Außerdem werden Marketingkonzepte von Hörbuch-Editionen analysiert. Hörbuch-Editionen sind meistens das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen Presse- und Hörbuchverlagen. Die Vorteile für Hörbuchverlage liegen in der Er-schließung neuer Kundenkreise. Zudem fungi...

  8. Probleme mit „Modernisierung als Interpretationsrahmen von sozialer Arbeit und ‚Mütterlichkeit‘“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brita Rang

    2004-11-01

    Full Text Available Unverändert ist das bereits 1986 von Christoph Sachße vorgelegte Buch nun ein drittes Mal, allerdings in einem anderen Verlag erschienen. Gegenstand ist die Entstehung der modernen beruflichen Sozialarbeit, die – so die These –, aus einer Verbindung von bürgerlich-kommunaler Wohlfahrtspflege und bürgerlich-konservativer Frauenbewegung hervorging. Deren ethisches Konzept der ‚geistigen Mütterlichkeit‘ habe jedoch von Beginn an in einem Spannungsverhältnis zur zunehmenden Verberuflichung und Bürokratisierung der sozialen Arbeit im Ersten Weltkrieg und der Weimarer Republik gestanden.

  9. Morphologie und Jahreszyklus von Ficaria calthifolia Rchb. – eine neu etablierte Sippe in Deutschland

    OpenAIRE

    Drenckhahn, Detlev

    2016-01-01

    Ficaria calthifolia (diploide Form, Typ1) wurde kürzlich nord-westlich des geschlossenen südosteuropäischen Verbreitungsgebiet auch in Deutschland gefunden, nämlich in Würzburg (2006) und an Elbedeichen in Brandenburg (2014) und Sachsen (2015). Ficaria calthifolia ist durch das Fehlen von verlängerten mehrgliedrigen Stängeln und die Abwesenheit von Brutknollen in den Blattachseln gekennzeichnet. Die 1–2 (3) Stängel von Ficaria calthifolia verbleiben überwiegend im Boden (hypogäisch), können a...

  10. Ueber das Zirkulationssystem einer Machilde (Thysanura

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudolf Barth

    1963-08-01

    bindegewebigen aeusseren "Adventitia". Die Gefaesse der Schwanzanhaenge werden ausschliesslich aus Bindegewebe gebildet. An der Basis der Schwanzanhaenge besitzt die Hypodermis umfangreiche Imaginalringe, die das imaginale Wachstum der Anhaenge ermoeglichen: Ebenso finden sich hier die "Membranoblasten", embryonale Bindegewebszellen, von denen beim Wachstum die Membranen weiter gebildet werden, und zwei grosse Lager von embryonalen Zellen mesodermalen Typs, von denen laufend Zellen auswandern, die sich als mesodermales Epithel zwischen die peritoneale Auskleidung der Anhaenge und die Hypodermis schieben. Hypodermis und Mesodermepithel durchdringen sich gegenseitig, entsprechend der Figur 24, zu einem "MIschepithel". e - Die mesodermale Komponente des Mischepithels besteht aus oktoploiden Zellen, die durch Endomitosen aus den diploiden Zellen der Embryonallager entstanden sind. Durch weitere Endomitosen und anschliessende amitose-aehnliche Kerndurchsnuerungen wird die Kernzahl der endodermalen Komponente auf ein Vielfaches vermehrt. Die basal im Mischepithel gelegenen 8-ploiden Kerne machen eine Individualisierung der Chromosome durch, doch kommt es zu keiner Endomitose, sondern zu zwei sich schnell folgenden Kernfragmentationen, durch die vier gleichwertige diploide Kerne entstehen (somatische Reduktion. Diese Kerne umgeben sich, jeder fuer sich, mit einer Portion von Cytoplasma, treten aus dem Mischepithel aus und gelangen, die peritoneale Membran durchbrechend, in den intracoelomialen Raum und werden zu Lymphzellen. Diese werden, infolge der Pulsationen des Dorsalgefaesses, durch die Gefaesse der Cerci in den mixocoelomialen Raum transportiert, wo sie gealterte Lymphzellen ersetzen. Mitotische Vermehrung von Lymphzellen des Mixocoela wurden nicht gefunden. f - Aehnliche Lymphzellen bildende Epithelien wurden bei einer Lepsmatide, der Pro-Imago einer Ephemeride, einer Ephemeridenlarve sowie bei einer isopoden Crustaceee gefunden.

  11. Ausbildungs- und Berufswege von Dysmeliegeschädigten

    OpenAIRE

    Stegmann, Heinz; Kraft, Hermine

    1988-01-01

    "Zusammen mit der Stiftung 'Hilfswerk für behinderte Kinder' hat das IAB Anfang 1987 die inzwischen knapp 25jährigen Dysmeliegeschädigten (die ehemaligen 'Contergankinder') zu deren Integration in Ausbildung und Beruf befragt. Folgende Ergebnisse sind hervorzuheben: - Fast zwei von fünf Dysmeliegeschädigten (37%) haben die Studienberechtigung erreicht. Bei einer vergleichbaren Altersgruppe liegt dieser Anteil bei 29%. Entsprechend häufiger haben Dysmeliegeschädigte ein Studium begonnen (30% z...

  12. Modellierung und Simulation von Rotationsverdrängermaschinen

    OpenAIRE

    Janicki, Magnus

    2007-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschreibt eine Modellierungsmethode für Rotationsverdränger-maschinen, die auf der Grundlage von Kammermodellen die thermodynamische Simu-lation dieser Maschinen erlaubt. Am Beispiel eines trockenlaufenden Schraubenladers ohne Synchronisationsgetriebe wird die Abbildungsgüte des Simulationssystems und der damit entwickelten Modelle analysiert. Der Einfluss der Betriebsparameter und der Spaltgeometrien auf das Verhalten des Schraubenladermodells wird durch Sensitivitäts...

  13. Paget-von Schroetter-Syndrom als Arbeitsunfall

    OpenAIRE

    Böcher, Arne; Müller, Marc; Scheffler, Peter; Zell, Lothar; Buchter, Axel; Institut für Arbeitsmedizin der Universität des Saarlandes

    2005-01-01

    Das Paget-von Schroetter-Syndrom ist eine tiefe Venenthrombose der Vena axillaris und/oder der Vena subclavia. Sie ist verbunden mit den typischen Zeichen einer tiefen Venenthrombose, wie Schmerz, Schwellung, Zyanose und evtl. erkennbare Kollateralvenenzeichnung. Neben iatrogenen Ursachen, Malignomen, Hyperkoagulabilität und anatomischer Prädisposition kommt eine Auslösung durch ruckartige Krafteinwirkung in Frage. Hat die Belastungseinwirkung nachweislich während einer versicherten Tätigk...

  14. Interorganisationssysteme in der Logistik: Interaktionsorientierte Gestaltung von Koordinationsinstrumenten

    OpenAIRE

    Alt, Rainer

    1997-01-01

    Logistik und Electronic Commerce bedingen sich gegenseitig: Integrierte Logistikleistungen bedingen den Einsatz von eCommerce und integrierte Logistikleistungen besitzen im eCommerce zentrale Bedeutung für die physische Güterdistribution. Das Buch diskutiert integrierte Logistiklösungen aus Sicht der Koordination und charakterisiert detalliert alternative Koordinationsmechanismen, z.B. Clearing-Centers oder elektronische Auktionen. Zwei Case-Studies zu Frachtenbörsen und Cargo-Community-Syste...

  15. Katheterablation von Vorhofflimmern: Pulmonalvenen-Anatomie und interventionelle Implikation

    OpenAIRE

    Lickfett L; Lewalter T; Nickenig G

    2007-01-01

    Die Ablationstherapie der Pulmonalvenen (PV) hat nicht nur die Behandlungsoptionen von Vorhofflimmern, sondern auch das pathophysiologische Verständnis dieser überaus wichtigen Herzrhythmusstörung wesentlich erweitert. Die morphologische Erforschung der PV in vivo wurde erst durch moderne Bildgebungstechniken wie Magnetresonanztomographie und Computertomographie ermöglicht. Mit diesen Methoden wurden die normale Anatomie der PV definiert und ihre Varianten wie zusätzliche rechtsseitige m...

  16. Kleve, Nimwegen und das Einkaufszentrum "CentrO". Lebendiger Einzelhandel in einem Grenzgebiet

    NARCIS (Netherlands)

    Velde, B.M.R. van der; Vergoossen, T.W.M.; Wiel, E. van de

    1997-01-01

    In diesem Beitrag stehen die aktuelle Situation von Kleve als Einkaufszentrum und das Konsumverhalten seiner Einwohner im Mittelpunkt. Zugleich wird das Verhältnis Kleves zu den Niederlanden, insbesondere zu der Stadt Nimwegen und ihrem Umfeld beleuchtet. Zudem werden Entwicklungen beschrieben, die

  17. Mundhygiene und Patientenzufriedenheit von Klinikpatienten einer Universitätszahnklinik

    OpenAIRE

    Kohlhase, Friedrich

    2012-01-01

    1.1 Hintergrund und Ziele Obwohl Prävention und Prophylaxe deutlich an Bedeutung gewonnen haben, gehören Karies und Parodontalerkrankungen nach wie vor zu den am weitest verbreiteten Krankheiten. Die Bereitschaft zu Prophylaxemaßnahmen hat großen Einfluss auf die orale Gesundheit. In sozioökonomisch schlechter gestellten Schichten ist das Hygieneverhalten aber immer noch dürftig. Um Compliance bei seinen Patienten zu erreichen, ist das Motivationsgespräch des Behandlers von größter Bedeutung;...

  18. Entwicklungsperspektiven von Social Software und dem Web 2.0

    Science.gov (United States)

    Raabe, Alexander

    Der Artikel beschäftigt sich zunächst mit dem derzeitigen und zukünftigen Einsatz von Social Software in Unternehmen. Nach dem großen Erfolg von Social Software im Web beginnen viele Unternehmen eigene Social Software-Initiativen zu entwickeln. Der Artikel zeigt die derzeit wahrgenommenen Einsatzmöglichkeiten von Social Software im Unternehmen auf, erörtert Erfolgsfaktoren für die Einführung und präsentiert mögliche Wege für die Zukunft. Nach der Diskussion des Spezialfalles Social Software in Unternehmen werden anschließend die globalen Trends und Zukunftsperspektiven des Web 2.0 in ihren technischen, wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen dargestellt. Wie aus den besprochenen Haupttrends hervorgeht, wird die Masse an digital im Web verfügbaren Informationen stetig weiterwachsen. So stellt sich die Frage, wie es in Zukunft möglich sein wird, die Qualität der Informationssuche und der Wissensgenerierung zu verbessern. Mit dem Einsatz von semantischen Technologien im Web wird hier eine revolutionäre Möglichkeit geboten, Informationen zu filtern und intelligente, gewissermaßen verstehende" Anwendungen zu entwerfen. Auf dem Weg zu einem intelligenten Web werden sich das Semantic Web und Social Software annähern: Anwendungen wie Semantic Wikis, Semantic Weblogs, lightweight Semantic Web-Sprachen wie Microformats oder auch kommerzielle Angebote wie Freebase von Metaweb werden die ersten Vorzeichen einer dritten Generation des Webs sein.

  19. Die (De-Konstruktion eines extremistischen Weltbildes. Eine Mixed-Methods Analyse von Al-Qaidas Online Magazin “Inspire”.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Leimbach

    2017-07-01

    Full Text Available „Inspire“ ist ein hochprofessionell gestaltetes Magazin, das bis zu viermal im Jahr von Al-Qaida im Internet publiziert wird. Das Magazin wird in englischer Sprache veröffentlicht und enthält neben Bombenbauanleitungen im Stile des Do-It-Yourself Trends auch Artikel über die Unterdrückung von Muslimen, Koraninterpretationen oder Erfahrungsberichte aus dem Leben von sogenannten Gotteskriegern. In der vorliegenden Studie wird das Magazin aus einer sozialkonstruktivistischen und wissenssoziologischen Perspektive heraus analysiert, um den Inhalt von „Inspire“ auf Deutungsrahmen hin zu untersuchen. Mit dem Methodenmix aus semantischer Netzwerkanalyse und qualitativer Bild- und Textanalyse wird das Datenmaterial deskriptiv sowie qualitativ-rekonstruktiv erschlossen. Am Ende der Arbeit steht die Rekonstruktion der im „Inspire Magazine“ abgebildeten Deutungsrahmen und ihrer Zusammensetzung zu einem extremistischen Weltbild. Die Bestandteile des Weltbildes wurden in acht Dimensionen unterteilt, sodass dezidierte Aussagen über Zielgruppe und Mobilisierungsmechanismen möglich wurden. Darüber hinaus konnte theoretisch fundiert herausgearbeitet werden, wie das Weltbild konstruiert wird, nämlich über das Freund-Feind Schema, Mechanismen der Unterdrückung, das Bilden einer kollektiven Identität und das Nutzen der Vulnerabilität von Adoleszenz. Diese vier Ansatzpunkte bilden eine mögliche Erklärung für Selbstradikalisierungsprozesse über das Internet.

  20. Die graphic des ersten buches von Prekmurje

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vilko Novak

    1978-12-01

    Full Text Available Das erste Buch, geschrieben im Dialekt von Prekmurje (Übermurgebiet in Slowenien, war die Übersetzung des Kleinen Katechismus von M.Luther, angefertigt von Ferenc Temlin: Mali katechismus … erschienen in Halle, 1715. Über den Übersetzer schrieben bisher ausführlicher M. Rupel und V. Novak, s. Anmerkung 3. Der Verfasser untersucht, wie sich Temlin in seiner Schreibweise an die ungarische Graphik anlehnte, wie vor ihm schon die handschriftlichen Gesangbücher in Prekmurje und die kaj-kroatischen Schriftsteller. Vokalen.- Temlin benutzt konsequent die akutierten a und e fur lange und enge Vokale, indem ihm das nichtakutierte ein nichtakzentuiertes oder kurzakzentuiertes, niedriger aber einen breeiinten, nichtakzentuier­ten oder kurzakzentuierten Vokal bedeutet. Den Reflex von jat  schreibt er konsequent als ei, die dem Dialekt bekannten ö aus dem engen, kurzen postlabialen oder postdentalen e oder ,ü, und ü aus dem ethymologischen u (nur einige Ausnahmen in Lehnwörtern schreibt er mit diesen Buchstaben. (Beispiele für diese und die nächsten Buchstaben und Laute in der Abhandlung. Das lange o, das in seiner Sprache als Diphtong ou  reflektiert, bezeichnet er auch als solches. Konsonanten.- Für einige davon verwendet Temlin ungarische Doppelzeichen, deren Alter und Entwicklung der Verfasser der Abhandlung angibt. Das c bezeichnet T.ständig als cz, das s als /z, nur in einigen Fällen als z. Den letzt angeführten Buchstaben benutzt er konsequent für z.- Komplizierter ist die Bezeichnung der Zischlaute: für č schreibt T. sehr haufig cf, aber noch häufiger mit cs, sehr selten dagegen ch - Dies scheint aus kirchlichen Ausdrücken, aus kaj-kroatischen Büchern entnommen bzw. Durch die Kirche erlernt.- Das š bezeichnet T. mit doch nicht selten auch mit Dieselben zwei Buchstaben dienen ihm auch für die Bezeichnung des Lautes ž. Bei den Labiallauten ist zu bemerken, dass T. für die Präposition vu manch­ mal schreibt, sonst

  1. Subjektive Theorien von Lehrpersonen. Variationen und methodische Modifikationen eines Forschungsprogramms

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Kindermann

    2016-03-01

    Full Text Available Das Forschungsprogramm Subjektive Theorien (FST nach GROEBEN, WAHL, SCHLEE und SCHEELE (1988 wird in der schulischen Bildungsforschung breit rezipiert. Der vorliegende Beitrag gibt einen Überblick über den aktuellen forschungsmethodischen Einsatz des FST bei der Erhebung und Analyse subjektiver Theorien von Lehrpersonen. Dabei wird deutlich, dass das im FST grundgelegte methodische Vorgehen in der Forschungspraxis Probleme aufwirft und häufig nur in Ansätzen umgesetzt wird, die Forschenden aber auch Neuerungen und Lösungsmöglichkeiten entwickeln. Mit der "Siegener Variante" zur Erhebung und Analyse subjektiver Theorien von Lehrpersonen präsentieren wir schließlich forschungsmethodische Innovationen, die im Rahmen einer Studie zu subjektiven Theorien von Religionslehrkräften über außerschulisches Lernen entstanden sind. Diese Innovationen beziehen sich zum einen auf die Gestaltung der Struktur-Lege-Sitzung, für die ein offenes und individualisierbares Regelwerk, die Ergänzung der Legematerialien sowie eine prozessorientierte Dokumentation mittels Handkamera entwickelt wurden. Zum anderen wird der Umgang mit diesen Neuerungen bei der idiografischen Analyse der subjektiven Theorien vorgestellt, zu denen beispielsweise das Festhalten der Analyseergebnisse in einer sog. Clusterkarte zählt, die die subjektive Theorie der Lehrperson in einer Art Abstract inhaltlich zusammenfasst und optisch wiedergibt. Abschließend diskutieren wir, inwieweit diese forschungsmethodischen Modifikationen dem Grundanliegen des FST gerecht werden. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs160218

  2. Gefährlicher Trend : Smartphone im Strassenverkehr : auch zu Fuss ist das Ablenkungspotenzial sehr gross.

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Viele Menschen, die sich zu Fuß im Straßenverkehr bewegen, nutzen dabei das Smartphone. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung von DEKRA in sechs europäischen Hauptstädten. Von den rund 14.000 erfassten Personen nutzten fast 17 Prozent ihr Handy — für Textnachrichten, zum Telefonieren oder Musikhören. Für Deutschland stand Berlin im Fokus. In jeder Stadt wurde das Verhalten jeweils an drei verschiedenen Stellen mit hohem Fußverkehrsaufkommen erhoben. Über alle Städte und Altersgruppen hinweg sc...

  3. Die Graue Keramik von Aizanoi. Von der späten Eisenzeit bis zur spätantiken Zeit

    OpenAIRE

    Dikbas, Gülsen

    2008-01-01

    Gegenstand der Untersuchung ist die Graue Keramik der in der antiken Region Phrygien gelegenen Stadt Aizanoi. Erstellt wurde ausgehend von den Grabungsfunden eine Typologie und Chronologie der grauen Keramikgattung. Indem das graue Keramikvorkommen aus verschiedene Kontexten Aizanois (Theater-Stadion-Komplex, Säulenstraße, Thermen, Tempelplateau) in die Untersuchung einbezogen wurde, konnte über die Befunde ein Datierungsrahmen für die Graue Keramik erarbeitet werden. Die keramischen Fragment...

  4. Formholzprofile als Ausgangsmaterialien für Design-Prozesse: Auswertung von Marktstudien und Durchführung von Experteninterviews

    OpenAIRE

    Müller, Josephine

    2013-01-01

    Innovationen führen zu volkswirtschaftlichem Wachstum. In dieser Diplomarbeit geht es um einen neuen, innovativen Holzwerkstoff: Faserverstärkte Holzrohrprofile. Diese wurden von Professor Peer Haller an der technischen Universität entwickelt. Die Arbeit untersucht das Marktpotential des neuen Baustoffes in 5 Branchen: Bauingenieurwesen und Architektur, Leichtbau, Windkraft, Masten und Rohrleitungen. Die Forschung findet anhand einer Literatursynthese und Experteninterviews statt. Die Mark...

  5. Kommunikative Konstitution von Organisationen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schoeneborn, Dennis; Wehmeier, Stefan

    2014-01-01

    Beiträge zur Unternehmenskommunikation behandeln in der Regel (strategisch) geplante interne oder externe Kommunikation. Der vorliegende Beitrag stellt einen alternativen Theorieansatz vor, der aktuell im nordamerikanischen Forschungsgebiet „Organizational Communication“ vorherrschend ist....... zunehmende Aufmerksamkeit erhält Der sogenannten „CCO-Perspektive“ („Communicative Constitution of Organizations“) zufolge bestehen Unternehmen aus einer Vielzahl von internen und externen Kommunikationspraktiken, die nur in bedingtem Maße strategisch steuerbar sind. Zugleich sind es eben diese...

  6. Applikation von fermentierter Soja bei Krebspatienten zur Verminderung von Kachexie und Erhöhung der Apoptose - eine prospektive Pilotstudie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jacob U

    2009-01-01

    Full Text Available Kachexie ist eine Begleiterkrankung von Krebs, Aids oder rheumatoider Arthritis. Andere Symptome dieser Erkrankungen sind Depression sowie chronische Erschöpfung. Für alle diese Begleiterkrankungen, die die Lebensqualität der schwererkrankten Patienten negativ beeinflussen, wird eine Erhöhung von Entzündungsmediatoren (z.B. IL-6 und TNF-α verantwortlich gemacht. Für Krebs wird eine Erniedrigung der Apoptose, ausgelöst durch eine Erhöhung von NFκB verantwortlich gemacht. Eine Gabe eines fermentierten Soja-Produktes, das in den USA seit 10 Jahren zur Verbesserung der Lebensqualität von Krebspatienten eingesetzt wird, wurde in einer prospektiven Studie untersucht: Für je 5 Patienten, die unter Prostata-, Ovar- oder Brustkrebs litten, konnte eine signifikante Verminderung von Kachexie, Stress und Depression festgestellt werden. Gleichzeitig konnte man für Prostata- und Ovarkrebs-Patienten eine Erhöhung der Genexpression apoptotischer Marker disseminierter Tumorzellen feststellen. Zusätzlich wurde eine starke Erhöhung der Genexpression des Tumorsuppressorgens p21 festgestellt. Auch wenn die prospektive Studie präliminär ist und die Anzahl der untersuchten Patienten zu klein, so widerspricht sie nicht unserer Annahme, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Krebs und Begleiterkrankungen, besonders der Kachexie, gibt.

  7. Kaiser und Kosmokrator. Der Große Kameo von Frankreich als astrale Allegorie

    OpenAIRE

    Heinlein, Christine Elisabeth

    2011-01-01

    Zunächst wird der Bedeutung von Edelsteinen in der frühen Kaiserzeit nachgegangen, danach das Bildprogramm des Großen Kameo von Frankreich untersucht. Dieser, ein Bandachat mit einer 25 Figuren umfassenden Darstellung, stammt aus dem kaiserlichen Schatz und befindet sich heute in Paris. Dargestellt ist eine Szene am Hof des Tiberius. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse der Porträtforschung gelangt die Verfasserin zu der Überzeugung, dass das zwischen 23 und 29 n. Chr. entstandene Werk ist m...

  8. Formen der Erinnerung. Zwei Mahnmale von Jenny Holzer und Sol LeWitt in Deutschland

    OpenAIRE

    Sachs, Angeli C. F.

    2002-01-01

    Dieser Aufsatz zeichnet die Geschichte zweier Mahnmale nach: "Black Garden" von Jenny Holzer in Nordhorn und Sol LeWitts Monuments für die zerstörte jüdische Gemeinde Altonas in Hamburg, "Black Form. Dedicated to the missing Jews", aus dem Jahr 1989. Der 1994 eröffnete "Black Garden" der amerikanischen Künstlerin Jenny Holzer in Nordhorn steht für die neue Generation von Gedenkstätten, die den Besucher aktiv in das Erinnern integrieren, wobei hier durch das Mittel der Sprache Imagination, Eri...

  9. Das künstliche Geschlecht. Androiden in Literatur und Film

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Gramatzki

    2006-11-01

    Full Text Available Das Motiv des künstlichen Menschen bildet eine ebenso stabile wie vielfach variierte Konstante der abendländischen Literaturgeschichte von Homer bis Houellebecq. Die ihm zugrundeliegende Konstellation Schöpfer – Geschöpf bzw. Subjekt – Objekt wird von einem wirkmächtigen kulturanthropologischen Denkschema überlagert, das seit Platon und Aristoteles das Männliche als geistiges, aktives und formstiftendes, das Weibliche hingegen als passiv-empfangendes, stoffliches Prinzip identifiziert. Genderspezifisch perspektivierte Lektüren von Texten über Automaten und Androiden, wie sie der Band Textmaschinenkörper versammelt, bieten sich daher an, um die (literar-historische Komplexität sozialer, kultureller, diskursiver und nicht zuletzt technologisch-szientifischer Geschlechterzuschreibungen näher auszuleuchten.

  10. Das Sexualverhalten verschiedener Bevoelkerungsgruppen im Lower Shire Valley in Malawi vor dem Hintergrund der HIV/AIDS-Epidemie - eine Planungsgrundlage für Interventionsmaßnahmen auf lokaler Ebene

    OpenAIRE

    Schmidt-Winter, Christiane

    2005-01-01

    Forschungsthema: Das Verstaendnis von Sexualitaet und das sexuelle Verhalten verschiedener sich hinsichtlich ihres Abstammungssystems und ihrer kulturellen Herkunft unterscheidender Bevoelkerungsgruppen im Einzugsbereich eines laendlichen Krankenhauses im Sueden Malawis. Ziel: Erarbeiten einer Grundlage für die Planung unter lokalen Bedingungen durchfuehrbarer Interventionsmaßnahmen bezueglich der Ausbreitung von HIV/AIDS. Methoden: Standardisierte Interviews an 1077 Personen dienten der Erhe...

  11. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  12. Charakterisierung und Bewertung der Zug- und Ermüdungseigenschaften von Mikrobauteilen aus 17-4PH Edelstahl - Ein Vergleich von mikropulverspritzgegossenem und konventionell hergestelltem Material

    OpenAIRE

    Slaby, S.A.

    2015-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde ein Mikro-Testverfahren entwickelt, mit dem die Zug- und Ermüdungseigenschaften von mikropulverspritzgegossenen (µPIM) Bauteilen aus 17 4PH Edelstahl gemessen wurden. Der Vergleich mit konventionell hergestelltem Material zeigte, dass das µPIM Material bereits gute mechanische Eigenschaften aufweist, im Bereich der Mikrostruktur aber noch Optimierungsbedarf besteht.

  13. Charakterisierung und Bewertung der Zug- und Ermüdungseigenschaften von Mikrobauteilen aus 17-4PH Edelstahl - Ein Vergleich von mikropulverspritzgegossenem und konventionell hergestelltem Material

    OpenAIRE

    Slaby, Stefan Andreas

    2017-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde ein Mikro-Testverfahren entwickelt, mit dem die Zug- und Ermüdungseigenschaften von mikropulverspritzgegossenen (µPIM) Bauteilen aus 17 4PH Edelstahl gemessen wurden. Der Vergleich mit konventionell hergestelltem Material zeigte, dass das µPIM Material bereits gute mechanische Eigenschaften aufweist, im Bereich der Mikrostruktur aber noch Optimierungsbedarf besteht.

  14. Validierung der Wirksamkeitsprüfung für Clostridium tetani Impfstoffe ad usum veterinarium durch den direkten Nachweis von Tetanus-Antitoxin im Zieltier mittels ELISA

    OpenAIRE

    Roßkopf, Ute

    2007-01-01

    Die dargelegten Ergebnisse zur Validierung einer neuen Wirksamkeitsprüfung von Tetanus-Impfstoffen resultieren aus umfangreichen Feldstudien, durchgeführt mit neun unterschiedlichen Impfstoffen für das Pferd sowie acht Impfstoffen für das Schaf. Insgesamt wurden 102 Pferde und 82 Schafe entsprechend den Angaben in der Gebrauchsinformation immunisiert. Blutentnahmen fanden nach einem vorgegebenen Schema von bis zu zwei Jahren nach der ersten Impfung statt. Die Impfstoffe waren entweder monoval...

  15. Eine selbstkonsistente Carleman Linearisierung zur Analyse von Oszillatoren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H. Weber

    2017-09-01

    Full Text Available Die Analyse nichtlinearer dynamischer Schaltungen ist bis heute eine herausfordernde Aufgabe, da nur selten analytische Lösungen angegeben werden können. Daher wurden eine Vielzahl von Methoden entwickelt, um eine qualitative oder quantitative Näherung für die Lösungen der Netzwerkgleichung zu erhalten. Oftmals wird beispielsweise eine Kleinsignalanalyse mit Hilfe einer Taylorreihe in einem Arbeitspunkt durchgeführt, die nach den Gliedern erster Ordnung abgebrochen wird. Allerdings ist diese Linearisierung nur in der Nähe des stabilen Arbeitspunktes für hyperbolische Systeme gültig. Besonders für die Analyse des dynamischen Verhaltens von Oszillatoren treten jedoch nicht-hyperbolische Systeme auf, sodass diese Methode nicht angewendet werden kann Mathis(2000. Carleman hat gezeigt, dass nichtlineare Differentialgleichungen mit polynomiellen Nichtlinearitäten in ein unendliches System von linearen Differentialgleichungen transformiert werden können Carleman(1932. Wird das unendlichdimensionale Gleichungssystem für numerische Zwecke abgebrochen, kann bei Oszillatoren der Übergang in eine stationäre Schwingung (Grenzzyklus nicht wiedergegeben werden.In diesem Beitrag wird eine selbstkonsistente Carleman Linearisierung zur Untersuchung von Oszillatoren vorgestellt, die auch dann anwendbar ist, wenn die Nichtlinearitäten keinen Polynomen entsprechen. Anstelle einer linearen Näherung um einen Arbeitspunkt, erfolgt mit Hilfe der Carleman Linearisierung eine Approximation auf einem vorgegebenen Gebiet. Da es jedoch mit der selbstkonsistenten Technik nicht möglich ist, das stationäre Verhalten von Oszillatoren zu beschreiben, wird die Berechnung einer Poincaré-Abbildung durchgeführt. Mit dieser ist eine anschließende Analyse des Oszillators möglich.

  16. Von Roll RCP method - first experiences; Von Roll RCP - Verfahren. Erste Erfahrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Capitaine, P.; Engweiler, J. [Roll Umwelttechnik AG, Zuerich (Switzerland)

    1998-09-01

    The RCP method was designed as a residue-optimised alternative to the thermally optimised grate firing of residual wastes. Its technical realisation and development to market maturity took no more than 5 years. In the first process stage the waste is converted to high-carbon pyrolysis charcoal and high-rank gas in the absence of oxygen. In the second stage these substances are oxidised by addition of oxygen. The resulting temperature causes the non-combustible constituents of the slag to melt. In a third, optional, stage this molten slag can be liberated of (heavy) metals to such an extent that it can subsequently be used directly as additive for grinding. Further exhaust gas treatment is facilitated by the use of a circulatory fluidised-bed secondary combustion chamber. Despite the reduced flue gas volume and resultant higher pollutant concentrations in the crude gas, overall emissions are lower than in conventional plants. [Deutsch] Das reststoffoptimierte RCP Verfahren ist als Alternative zur thermisch optimierten Rostverbrennung von Restabfaellen konzipiert. In nur fuenf Jahren wurde das Verfahren technisch umgesetzt und zur Marktreife entwickelt. In einer ersten Stufe des Verfahrens wird der Abfall unter Luftabschluss in einen kohlenstoffreichen Pyrolysekoks und eine heizwertreiches Gas umgesetzt. Im zweiten Schritt werden diese Stoffe unter Zugabe von Sauerstoff oxidiert. Dabei treten Temperaturen auf, bei denen die nichtbrennbaren Bestandteile der Schlacke schmelzen. Optional wird diese Schmelzschlacke in einem dritten Schritt derart von (Schwer-) Metallen befreit, dass sie anschliessend direkt als Zement-Zumahlstoff eingesetzt werden kann. Die Nutzung der zirkulierenden Wirbelschicht - Nachbrennkammer zur Abgasbehandlung vereinfacht die weitergehende Abgasbehandlung. Trotz verringertem Rauchgasvolumen und damit hoeheren Schadstoffkonzentrationen im Rohgas werden die Gesamtemissionen gegenueber konventionellen Anlagen verringert. (orig./SR)

  17. Modernisation of ventilation systems; Modernisierung von Lueftungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, W. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Thermodynamik und Technische Gebaeudeausruestung

    1997-12-31

    When redeveloping buildings it is common to use window constructions with air-tight rabbets which obviate the inflow of fresh air almost entirely. This leads to the well-known structural-physics and hygienic consequences. As an added effect, the distinctly enhanced thermal insulation results in changes in dynamic heat loss. The paper focuses on the issues of how to safeguard the inflow of fresh air, and the heating capacity of radiators. (MSK) [Deutsch] Da die bei Gebaeudesanierungen eingesetzten fugendichten Fensterkonstruktionen die Nachstroemmoeglichkeiten fuer die Zuluft fast ganz unterbinden, fuehrt das zu den bekannten bauphysikalischen und hygienischen Konsequenzen. Dazu kommen veraenderte dynamische Waermverlustverhaeltnisse aufgrund der deutlich verbesserten Waermedaemmung. Im Folgenden wird schwerpunktmaessig auf die Probleme Zuluftsicherung und Waermeleistung von Heizkoerpern eingegangen.

  18. Kontextualisierung von Queer Theory Contextualizing Queer Theory

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Voigt

    2008-03-01

    Full Text Available Christine M. Klapeer legt in diesem Einführungsband dar, aus welchen politischen und theoretischen Kontexten heraus sich ‚queer‘ zu einem Begriff mit besonderem politischem und theoretischem Gehalt entwickelt hat. Wesentlich zielt sie dabei auf eine kritische Kontextualisierung von „queer theory”. Die Autorin geht zunächst auf das Gay Liberation Movement ein, grenzt die Queer Theory vom Poststrukturalismus, von feministischen Theorien und den Lesbian and Gay Studies ab, beleuchtet Eckpunkte queeren Denkens und zeichnet schließlich die Entwicklungen in Österreich sowohl politisch-rechtlich als auch bewegungsgeschichtlich und in der Wissenschaftslandschaft nach.Christine M. Klapeer’s introductory volume demonstrates the manner in which ‘queer’ grew out of various political and theoretical contexts to become a term with special political and theoretical content. She focuses primarily on a critical contextualization of “queer theory.” The author begins by approaching the Gay Liberation Movement and then distinguishes Queer Theory from poststructuralism, from feminist theories, and from Lesbian and Gay Studies. She continues on to illuminate the key aspects of queer thought and concludes by sketching the development in Austria in terms of politics and the law, the history of movements, and within the landscape of knowledge.

  19. Suitability of tracers; Eignung von Tracern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klotz, D. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit GmbH, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Hydrologie

    1999-02-01

    Hydrological tracer techniques are a means of making statements on the direction and speed of underground water. One of the simpler tasks is to find out whether there is hydrological communication between two given points. This requires a determination of the direction of flow, which places less exacting demands on the properties of the tracer than does the task of determining the flow velocity of underground water. Tracer methods can serve to infer from flow velocity the distance (flow) velocity, which is defined as the ratio between the distance between two points located in flow direction and the actual time it takes water to flow from one to the other. [Deutsch] Mit Hilfe der hydrologischen Markierungstechniken koennen Aussagen ueber die Richtung und die Geschwindigkeit von Bewegungen des unterirdischen Wassers gemacht werden. Der einfachere Fall liegt vor, wenn festgestellt werden soll, ob zwischen zwei Punkten eine hydrologische Verbindung besteht. Bei dieser Fliessrichtungsbestimmung sind die Forderungen an die Eigenschaften der einzusetzenden Tracer geringer als bei der Bestimmung der Geschwindigkeit des unterirdischen Wassers. Von den Geschwindigkeiten des unterirdischen Wassers ist die Abstands-(Fliess)geschwindigkeit, die definiert ist durch das Verhaeltnis aus dem Abstand und der wahren Fliesszeit zwischen zwei in Bewegungsrichtung gelegenen Punkten, durch Tracermethoden zu bestimmen. (orig.)

  20. Revaskularisierung und Nachweis von Myofibroblasten im freien Sehnentransplantat nach vorderem Kreuzbandersatz

    OpenAIRE

    Unterhauser, Frank Norman

    2004-01-01

    Um das Langzeitüberleben eines Kreuzbandtransplantates nach Ersatz des VKB zu gewährleisten muß das Transplantat revaskularisiert werden. Trotz zahlreicher Studien zu diesem Thema gibt es noch immer eine kontroverse Diskussion bezüglich der Revaskularisierung von Kreuzbandtransplantaten. Ziel der vorliegenden Studie war es die endoligamentäre mikrokapilläre Revaskularisierung eines freien Sehnentransplantates mit Hilfe immunhistochemischer Färbetechnik darzustellen und ihren Verlauf über die ...

  1. Das COSO Enterprise Risk Management-Framework

    OpenAIRE

    Ruud, Flemming; Reichert, Felix

    2007-01-01

    Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung tragen die Verantwortung, ein Internes Kontrollsystem (IKS) im Unternehmen auszugestalten. Ab dem Geschäftsjahr 2008 wird die Existenz eines IKS durch den externen Revisor geprüft (Art. 728a, 728b revOR). Auch sind im Anhang Angaben über die Durchführung einer Risikobeurteilung zu publizieren (Art. 663b revOR). Das Enterprise-Risk-Management-Framework von COSO (COSO ERM) kann als Führungsinstrument helfen, wichtige Chancen und Risiken zu erkennen...

  2. Das Ehegattensplitting im Widerstreit der Argumente

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Berghahn

    2008-07-01

    Full Text Available Der von Barbara Seel herausgegebene Sammelband beschäftigt sich u. a. aus familienpolitischer Sicht mit den Pro- und Contra-Argumenten zu der in Deutschland geltenden Ehegattenbesteuerung. Der Band ist interdisziplinär angelegt und stellt einen Überblick her, der auch für Expert/-innen noch neue Gesichtspunkte enthält. Als Gesamttendenz zeigt sich ein Plädoyer für eine individualisierende Reform. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt Britta Dietrich in ihrer schmalen Abhandlung, in der sie – knapp und kaum erkenntnisfördernd – die juristische Debatte über das Ehegattensplitting nachzeichnet.

  3. Elementarteilchenphysik von den Grundlagen zu den modernen Experimenten

    CERN Document Server

    Berger, Christoph

    2014-01-01

    Dieses Lehrbuch bietet, von den Grundlagen zu den modernen Experimenten, eine systematische Einführung bis hin zu den jüngsten Entwicklungen des Gebiets. Experimentelle Hilfsmittel wie Beschleuniger und Detektoren werden zu Beginn besprochen. Dann folgen die Symmetrieprinzipien und ihre Anwendungen. Im Folgenden wird das Standardmodell entwickelt, das die heutige experimentelle und theoretische Diskussion weitgehend beherrscht. Hierzu werden wesentliche Bereiche der Quantenelektrodynamik, des Quarkmodells, der Quantenchromodynamik und der elektroschwachen Theorie erläutert. Die neuen Experimente zur Entdeckung des Higgs-Bosons und zur Neutrinophysik werden ausführlich behandelt, bevor die Frage nach möglichen Erweiterungen des Standardmodells im Lichte der jüngsten experimentellen Ergebnisse untersucht wird. Das Lehrbuch ist ansprechend gestaltet, 88 Übungen mit Lösungshinweisen dienen der Vertiefung.

  4. Beobachtung von Klima und Klimawandel in Mitteleuropa und Deutschland

    Science.gov (United States)

    Kaspar, Frank; Mächel, Hermann; Jacob, Daniela; Kottmeier, Christoph

    Wetterdienste und andere Forschungseinrichtungen in Deutschland und seinen Nachbarländern beobachten seit dem 19. Jahrhundert, wie sich das Klima in Mitteleuropa verändert. Auf Basis der gesammelten Beobachtungen lassen sich Aussagen über die Klimaentwicklung in Deutschland treffen: Die Daten erlauben Beschreibungen der Atmosphäre vom täglichen Wetter bis zu mehreren Jahrzehnten, über die sich das Klima ändert. Darüber hinaus liefern die Langzeitbeobachtungen auch Datensätze, welche die Überprüfung von Klimamodellen ermöglichen. Das Kapitel stellt schwerpunktmäßig die Geschichte der Beobachtungen sowie die tatsächlich gemessene Veränderung verschiedener Klimakenngrößen für Deutschland dar. Außerdem werden Nutzbarkeit und Einschränkungen der Datensätze für die Evaluation der Klimamodelle bewertet.

  5. Die Integration von Tablet-Computern in das Medizinstudium. Teil 2: Das easyphysikum-Projekt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Obst, Oliver

    2016-09-01

    Full Text Available 132 students of 4 semester preclinical were offered all learning media needed for the preclinical exam for the tablet computer. 72 used their own tablet, the other 60 were given a library iPad on loan. Key findings were: Students prefer electronic learning media over printed ones if they are offered on a mobile device. Nearly three-quarters (72% liked to be able to learn always and everywhere with the tablet. 58% felt it a distinct advantage that you could learn “unplanned” , e.g. at waiting and transfer times. 62% noted the advantage of saved time due to the search functionality of e-books. 70% stated that they were easier and better prepared for the exam due to the resources of “easyphysikum”. The students suggested that the library should continue to provide content, apps and iPads, at the best already to the 1 or 2 preclinical semesters. 88% of “easyphysikum” participants were very satisfied or satisfied with the project. In particular, the support by the library was noted positively. 94% of all borrowers would recommend their fellow students to participate in “easyphysikum”.

  6. Computergestütztes Concept Mapping zur Unterstützung vernetzenden Denkens in der Humananatomie: Wandel von Lernkultur durch Aktivierung kreativer Lernprozesse [Computer based „Concept Mapping“ supports meaningful learning in human anatomy: Changing the learning culture by activating a process of creative learning

    OpenAIRE

    Melamed, Richard J; Tillmann, Alexander; Klauer, Gertrud J.

    2008-01-01

    Zielsetzung: Studierende der Medizin werden im vorklinischen Studienabschnitt mit einer Fülle von Informationen und Detailwissen aus unterschiedlichen Gebieten konfrontiert. Viele Studierende neigen dazu, das von ihnen erwartete Wissen in Form von schnell verfügbarem, prüfungsrelevantem Wissen auswendig zu lernen. Dieses Wissen ist meist nicht konzeptuell verankert und geht in der Regel rasch verloren. Ziel des an der J.W. Goethe-Universität Frankfurt für das Fach Anatomie erarbeiteten Konzep...

  7. Der Krakauer Druck von 1652, gewidmet der Äbtissin in Zwierzyniec Eufrozyna Korycińska

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michał Stanisław Muraszko

    2017-11-01

    Full Text Available Der Bericht schildert den Krakauer Druck des Werkes von Bernhard von Clairvaux Sposób mądrego i dobrego życia [Vom weisen und guten Leben], das in der Druckerei der Witwe und der Erben Franciszek Cezarys 1652 erschien. Auf das besagte Exemplar stieß man während der Inventarisierungsarbeiten in den Beständen des Erzbischöflichen Archivs in Gnesen. Es erwies sich, dass die erwähnte Ausgabe in den grundlegenden polnischen Bibliografien und gedruckten Katalogen bisher nicht erwähnt wurde. Michael Brokard Melecius widmete die Edition der Äbtissin von Zwierzyniec Eufrozyna Korycińska. Größtenteils besteht sie aus Blättern aus der früheren Ausgabe von 1630.

  8. Untersuchungen zum genotoxischen Wirkmechanismus des Mykotoxins Patulin: Reaktivität gegenüber DNA-Basen unter dem Einfluss von Glutathion

    OpenAIRE

    Pfenning, Carolin

    2015-01-01

    Als Sekundärmetabolit verschiedener Schimmelpilze gehört das Mykotoxin Patulin zu den als Kanzerogene diskutierten Lebensmittelinhaltsstoffen natürlichen Ursprungs und kommt vor allem in braunfaulen Äpfeln und daraus verarbeiteten Lebensmitteln vor. Trotz zahlreicher in vitro- und in vivo-Studien zur Genotoxizität von Patulin, ist der Wirkmechanismus für das genotoxische Potential von Patulin weitgehend unbekannt. Um die direkte DNA-Reaktivität von Patulin als mögliche genotoxische Wirkung...

  9. Der Einfluss der Expertise auf das Antwortverhalten in Delphi-Studien : ein Hypothesentest

    OpenAIRE

    Blind, Knut; Cuhls, Kerstin

    2001-01-01

    'Basierend auf den Ergebnissen von Delphi'98, einer Delphi-Studie zur globalen Entwicklung von Wissenschaft und Technik im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), wurde der Einfluss der Expertise der beteiligten Experten auf das Antwortverhalten getestet. Eine erste Hypothese, dass Experten mit geringem Expertenwissen mit geringerer Wahrscheinlichkeit an der zweiten Befragungsrunde teilnehmen, konnte für die Mehrheit der zwölf Technikfelder bestätigt werden. Auf Basis...

  10. Blaubart und die Geistige Landesverteidigung in der Schweiz. Die Radiooper «Barbe-Bleue» (1943) von Jacques Ibert und William Aguet

    OpenAIRE

    Hiltbrunner Michael

    2013-01-01

    1943 wurde bei Radio Lausanne die komische Radiooper Barbe Bleue von Jacques Ibert gesendet. Ebenfalls unter dem Titel Barbe Bleue war 1940 eine Radiooperette von Jean Binet ausgestrahlt worden von der nur noch Fragmente erhalten sind. Für beide Produktionen schrieb William Aguet das Libretto. Im vorliegenden Aufsatz soll insbesondere anhand der Radioper von Ibert gezeigt werden wie es die Autoren verstanden politische wie künstlerische Ansprüche in dieser Komödie zu verschränken. Sichtbar ge...

  11. Ueber den Bau von Bipalium, Stimpson, nebst Beschreibung neuer Arten aus dem indischen Archipel

    NARCIS (Netherlands)

    Loman, J.C.C.

    1887-01-01

    Es sind nun bald dreizehn Jahre, dass die schöne Abhandlung Moseley’s über Anatomie und Histologie der von ihm in Ceylon gefundenen Land-Planarien in den »Transactions of the Royal Society of London« erschien. Seitdem wurden zwar mehrere Arbeiten über diesen Gegenstand publicirt, doch kam das

  12. Queere Aneignungen von David und Goliat : Künstlerische Selbstporträts als besiegte Knabenliebhaber

    NARCIS (Netherlands)

    Hügel, K.; Dietrich, W.; Edenburg, C.; Hugo, P.

    2016-01-01

    Die jüdische Rezeption der biblischen Erzählung von Davids Sieg über Goliat liefert homoerotische Neuinterpretationen dieser Geschichte. Das Verhältnis zwischen Goliat und David wird durch eine erotische Linse als Beziehung eines erwachsenen Manns zu einem schönen jungen Mann gelesen. Die

  13. Game-Review: Red Dead Redemption - von Rockstar San Diego/Take 2 Interactive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karl H. Stingeder

    2013-03-01

    Full Text Available Das Wilde im Westen befindet sich bereits in den letzten Atemzügen, am Vorabend zur industriellen Revolution. Red Dead Redemption lässt die Spieler in eine von Gewalt erfüllte Welt des ausklingenden Wilden Westens eintauchen.

  14. Lernen von der eigenen Praxis: Systematische Selbstreflexion mittels Online-Video bei der Lehrerausbildung

    NARCIS (Netherlands)

    Janssen, J.; Hoeks, M.

    2010-01-01

    Anhand einer Fallbeschreibung stellen wir in diesem Aufsatz beispielhaft ein Blended Learning- Ausbildungsmodul vor, das am Institut für Lehrerausbildung der Universität von Amsterdam entwickelt wurde. Im Rahmen dieses Moduls reflektieren Referendare ihr eigenes Lehrerverhalten mittels streaming

  15. Lebenserzählungen. Neue Biografien zum 100. Geburtstag von Simone de Beauvoir

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lieselotte Steinbrügge

    2008-03-01

    Full Text Available Zum 100. Geburtstag von Simone de Beauvoir sind zwei Biografien erschienen, die auf unterschiedliche Weise auf die Herausforderung antworten, die die das spektakuläre Leben und vielfältige Werk der besessenen Autobiografin, Schriftstellerin, Philosophin, Essayistin und Feministin für die Chronisten darstellt.

  16. Retrospektive Analyse von Datensätzen ber Erkrankungen und Todesursachen von Greifvögeln in Zoologischen Gärten unter besonderer Berücksichtigung ihrer Haltung

    OpenAIRE

    Bertram, Christina

    2003-01-01

    In dieser Arbeit werden 457 Erkrankungsprotokolle und 421 Sektionsprotokolle aus neun verschiedenen Institutionen in Deutschland und Österreich, die umfangreichere Greifvogelbestände haben, ausgewertet. Das Material stammt aus einem Zeitraum von 1980 bis 1997. Zunächst erfolgt eine Sichtung der Literatur nach biologischen, anatomischen und physiologischen Besonderheiten von Greifvögeln sowie den in der Literatur beschriebenen Erkrankungen der Ordnung Falconiformes. Nach eine...

  17. Vergleichende Untersuchung zum Nahrungserwerb von Waldohreule (Asio otus) und Schleiereule (Tyto alba) im Stadtrandgebiet von Osnabrück (Niedersachsen) : gewidmet Herrn Prof. Dr. Rüdiger Schröpfer zum 70. Geburtstag

    OpenAIRE

    Düttmann, Heinz; Suhren, Inge; Düttmann, Jennifer; Bergmann, Hans-Heiner

    2014-01-01

    Die vorliegende Studie untersucht vergleichend mittels Gewöllanalyse das Nahrungsspektrum von Schleier- und Waldohreulen im Stadtrandgebiet von Osnabrück. Im Winterhalbjahr 1998/99 wurden an drei Terminen insgesamt 577 Gewölle der Waldohreule aufgesammelt. Die Gewölle (n = 85) der Schleiereule stammen aus dem Oktober und November 2008. Die Analyse ergab deutliche Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten in der Ernährung beider Arten. Unter den Beutetieren (n = 1153 bei der Waldohreule; n = 260 ...

  18. John von Neumann Birthday Centennial

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grcar, Joseph F.

    2004-11-12

    In celebration of John von Neumann's 100th birthday, a series of four lectures were presented on the evening of February 10, 2003 during the SIAM Conference on Computational Science and Engineering in San Diego. The venue was appropriate because von Neumann spent much of the later part of his life, in the 1950's, as an unofficial ambassador for computational science. He was then the only senior American scientist who had experience with the new computers (digital, electronic, and programmable) and a vision of their future importance. No doubt he would have relished the chance to attend a meeting such as this. The first speaker, William Aspray, described the ''interesting times'' during which computers were invented. His remarks were based on his history [1] of this period in von Neumann's life. We were honored to have John von Neumann's daughter, Marina von Neumann-Whitman, as our second speaker. Other accounts of von Neumann's life can be found in books by two of his colleagues [2] and [3]. Our third speaker, Peter Lax, provided both mathematical and international perspectives on John von Neumann's career. Finally, Pete Stewart spoke about von Neumann's numerical error analysis [4] in the context of later work; this talk did not lend itself to transcription, but readers may consult the historical notes in [5]. Our thanks to all the speakers for a remarkable evening. We are grateful to the DOE Applied Mathematical Sciences (AMS) program for partially supporting these lectures. Thanks are also due to SIAM and William Kolata, to our emcee, Gene Golub, to Paul Saylor for recording and editing, and to Barbara Lytle for the transcriptions. More about von Neumann's work can be learned from the recent American Mathematical Society proceedings [6].

  19. Märkte, Biografien, Storytelling – Gelingen und Scheitern beim Aufbau von Marktidentitäten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Bernhard

    2016-03-01

    Full Text Available Die Marktsoziologie hat dargelegt, dass Märkte grundlegend in soziale Strukturen eingebettet sind. Allerdings wurden bisher Biografien als relevante Kontexte marktlicher Einbettung wenig beachtet. So bleibt beispielsweise offen, wie biografische Erfahrungen Markthandeln beeinflussen und wie dieses im Gegenzug biografisch verarbeitet wird. Der vorliegende Artikel setzt hier an. Er leistet einen konzeptionellen und einen empirischen Beitrag: Konzeptionell zeigt er im Anschluss an die Theorie von Harrison C. WHITE, wie sich im Schnittfeld von Märkten und personalen Styles ("Biografien" Marktidentitäten ausbilden. Marktidentitäten sind labile Konstrukte, die permanent ihre Anschlussfähigkeit an die Märkte und Biografien sicherstellen müssen, die sich in ihnen kreuzen. Empirisch präsentiert der Beitrag zwei Fallstudien von Selbständigen ohne Angestellte (sog. Solo-Selbständigen, eine auf dem Markt für künstlerische Fotografie und eine auf dem Markt für Nahrungsergänzungsmittel. Die Beispiele zeigen anhand von extremen Fällen, wie der Aufbau von Marktidentitäten scheitern und gelingen kann. Das hier vorgeschlagene Konzept der fragilen Marktidentitäten erschließt der Marktsoziologie eine weitere Dimension der Einbettung von Märkten in soziale Strukturen. Biografien sind zugleich Quellen von Markthandeln und Bezugskontexte, in denen Markterfahrungen aufgegriffen werden. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1602187

  20. Ein DSP-Synthesetool für schnelle Low-Power-Implementatierungen von DSP-Algorithmen

    OpenAIRE

    Drollinger, Andreas; Heubi, Alexandre; Balsiger, Peter; Pellandini, Fausto

    2007-01-01

    Dieser Artikel präsentiert ein high-level DSP-Synthesetool für Zyklus-limitierte Filter- und Datenpfadapplikationen. Das Synthesetool bildet einen einfachen und schnellen Designweg von der Gleichungsbeschreibung eines DSP-Algorithmus bis hin zu einer synthetisierbaren VHDL-Beschreibung. Es erzeugt anwendungs-spezifische DSP-Architekturen, welche den hohen Randbedingungen von Lowest-Power-Applikationen Rechnung tragen. Sämtliche Operationen der Designsynthese, inklusive der Quantifizierung der...

  1. Oszillationen der QT-Zeit nach ventrikulären Extrasystolen zur nichtinvasiven Risikostratifizierung von Patienten nach Myokardinfarkt

    OpenAIRE

    Kraus, Martin

    2010-01-01

    Imbalancen im Bereich der autonomen Innervation des Herzens auf Sinusknotenebene zeigen sich anhand des Fehlens der „heart rate variability“ und der „heart rate turbulence“ und werden bereits zur Risikoeinschätzung von KHK-Patienten herangezogen, während Untersuchungen zur autonomen Dysbalance auf Ventrikelebene bisher kaum durchgeführt wurden. Daher war das Ziel dieser Arbeit eine Risikostratifizierung von Patienten nach einem Myokardinfarkt anhand dynamischer Veränderungen der QT-Zeit, zu d...

  2. Das biochemische Rezidiv beim Prostatakarzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rauchenwald M

    2010-01-01

    Full Text Available Als biochemisches Rezidiv (BCR wird der Wiederanstieg des nach kurativer Therapie des Prostatakarzinoms (PCa abgefallenen PSA-Werts bezeichnet. Der PSA-Verlauf nach kurativer Therapie ist von der primären Behandlungsmethode abhängig, weshalb auch unterschiedliche Definitionen dafür vorliegen. Der Verlauf selbst scheint prognostische Bedeutung zu haben. Ein Wiederanstieg des PSA-Werts geht der klinischen Progression voraus, wodurch frühzeitig eine Therapie eingeleitet werden kann. Der ideale Zeitpunkt für eine Sekundärbehandlung ist allerdings noch ungenügend definiert. Fast die Hälfte der BCR treten innerhalb der ersten 2 Jahre, ¾ innerhalb der ersten 5 Jahre nach Primärtherapie auf. Als Risikofaktoren für einen BCR werden ein primäres Tumorstadium ≥ T2c, PSA 15, Samenblaseninvasion, Lymphknotenbefall sowie Gleason-Score ≥ 8 angesehen. Von klinischer Bedeutung ist vor allem die Unterscheidung zwischen lokoregionärem und systemischem Rezidiv. Hierzu werden als Parameter neben dem primären Tumorstadium und Gleason-Score das posttherapeutische Intervall und die PSA-Dynamik empfohlen. Als diagnostische Maßnahmen erscheinen nur die Skelettszintigraphie und die Positronenemissionstomographie mit Acetat- oder Cholintracern und diese ebenfalls nur bei entsprechend hohen PSA-Werten sinnvoll. Therapeutisch kommt nach primärer Radikaloperation und Verdacht auf einen lokalen Progress in erster Linie die Salvagebestrahlung zur Anwendung, nach primärer Radiatio wird allerdings vorwiegend die hormonelle Manipulation einer Salvageoperation oder alter“nativen lokaltherapeutischen Maßnahmen vorgezogen.

  3. Effective cutting of solar cells. Evaluation of beam technologies for contour cutting of silicon; Rationelles Trennen von Solarzellen. Beurteilung von Strahltechnologien zum Konturschneiden von Silizium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heikenwaelder, J.; Seim, T. [ITW e.V., Chemnitz (Germany). Inst. fuer Innovative Technologien; Matthees, J.R. [Solarwatt Solar-Systeme GmbH, Dresden (Germany); Richerzhagen, B. [SYNOVA S.A., Lausanne (Switzerland)

    1999-07-01

    A provider of solar modules in co-operation with a R and D-Institute investigated the application of laser beam and water jet cutting of contours in silicon. The results and many of applications of a till now not so well establish method will be introduced. (orig.) [German] Ein Dresdner Solarmodul-Hersteller untersuchte zusammen mit einer FuE-Einrichtung das Laser- und Wasserstrahlschneiden zum Konturschneiden von Silizium. Die Ergebnisse und ein noch wenig bekanntes Verfahren mit seinen vielfaeltigen Anwendungsmoeglichkeiten werden vorgestellt. (orig.)

  4. Alejandro Von Humboldt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerardo Paz Otero

    1965-09-01

    Full Text Available Diverso fue y sigue siéndolo, el destino de los dos hermanos Humboldt, Guillermo y Alejandro. Sino que se inicia con el nacimiento: Guillermo, el mayor, nace el 22 de junio de 1767 en Potsdam, residencia de los emperadores prusianos, la ciudad de los palacios imperiales, el imperio del militarismo germano; su cuna se meció cerca al palacete de Sans-Soussi, donde Federico el Grande forja ba el poderío de Prusia, cultivaba las ciencias y las artes, anfitrionaba a los intelectuales de Europa, y era "vasallo espiritual de Volta ire", según la aguda frase de Goethe. Alejandro viene al mundo dos años después (14 de septiembre de 1769 en Berlín, en la casa burguesa de la Jagerstrasse (calle del cazador que su madre Elizabeth von Humboldt heredara de su primer esposo.

  5. Der Einfluss von Phlorizin auf den programmierten Zelltod von Erythrozyten

    OpenAIRE

    Meier, Anja Doris

    2013-01-01

    Erythrozyten sind in der Lage, suizidalen Zelltod zu betreiben. Von einigen Substanzen ist bereits bekannt, dass sie die sogenannte Eryptose beeinflussen. Beispiele dafür sind Quecksilber, Monensin, Benzethonium und Oridonin, welche zu den Stimulatoren der Eryptose gehören. Blebbistatin, Koffein und Endothelin, gehören zu den Inhibitoren. In dieser Studie sollte untersucht werden, welchen Einfluss Phlorizin auf den Ablauf des suizidalen Zelltodes von Erythrozyten hat. Es wurde belegt, dass si...

  6. Rezension von: Gabriela Signori: Von der Paradiesehe zur Gütergemeinschaft. Die Ehe in der mittelalterlichen Lebens- und Vorstellungswelt. Frankfurt am Main u.a.: Campus Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Daiber

    2013-12-01

    Full Text Available Gabriela Signori erörtert in ihrer Forschungsarbeit das Institut der Ehe als Gemeinschaftsform zwischen Frau und Mann im Mittelalter und spannt dabei den Bogen von geistesgeschichtlichen Quellen über juristische Gestaltungen und den ihnen zugrunde liegenden wirtschaftlichen Sachverhalten bis zu Formen der Erinnerungskultur. Es werden Zusammenhänge zwischen den drei Bereichen aufgezeigt und wissenschaftlich bisher noch nicht aufgearbeitete Felder untersucht. Ergebnis ist ein differenziertes Bild der einschlägigen geistesgeschichtlichen Diskurse, ihrer produktiven Umsetzung in der gesellschaftlichen Realität der Stadtkultur im ausgehenden Mittelalter und ihrer Materialisierung im Rahmen einer Erinnerungskultur, die von einem Zeitkontinuum über den Tod hinaus ausgeht.

  7. Review Essay: Das dialogische Selbst zwischen simultaner Pluralität und Halt verleihenden Sprachpraktiken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marie-Cécile Bertau

    2015-09-01

    Full Text Available "Das dialogische Selbst" von Frank-M. STAEMMLER ist ein wichtiger Beitrag zu einem dialogischen Menschenbild, das von verschiedenen Seiten als Alternative zur methodologischen Individualismus formuliert wird. Der Zusammenhang zwischen einer dialogischen Theorie des Selbst und konkreten therapeutischen Techniken wird einleuchtend hergestellt; klar wird dabei, dass dialogisches Denken eine Herausforderung an tradierte Denkmuster ist. Es sabotiert die Denkfigur der "abgelösten Vorgängigkeit" (BERTAU 2015 (von "Ich", "Selbst" zugunsten des je tatsächlichen Geschehens. Allerdings können Pluralität und Dynamik, Performativität und Gegenwärtigkeit des Geschehens ihrerseits nicht beliebig sein und bloß emergent, sie erfahren vielmehr eine Struktur, ohne die sie nicht (wieder- erkennbar wären. Wie das Verhältnis von Geschehen und Struktur zu denken ist, scheint mir eine der Kernfragen des dialogischen Denkens zu sein. Nach einer formalen Betrachtung und inhaltlichen Übersicht des Buchs diskutiere ich diese Frage entlang STAEMMLERs eigenen Ideen über zwei Themen: Pluralität und Sprache. Das Verhältnis von Geschehen und Struktur ist demnach über die sprachliche Form in der Zeit, über die Zeit, zu denken. Angeredetwerden von einem "Du", das immer auch das allgemeine "Man" (oder "Wir" stellvertritt, verleiht dem "Ich" als dialogischem Selbst Stabilität in der Vielfalt. Der Schritt zur Öffnung der Intersubjektivität ins Öffentliche wird damit als notwendiges Moment zur Überwindung des Individualismus angesehen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1503298

  8. Living with von Willebrand Disease

    Science.gov (United States)

    ... the condition. For example, the school nurse, teacher, daycare provider, coach, or any leader of afterschool activities ... MedlinePlus) Von Willebrand Disease (MedlinePlus) Building 31 31 Center Drive Bethesda, MD 20892 Learn more about getting ...

  9. Ueber einige Coelenterata von Australien

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1931-01-01

    I. Hydromedusen. *Olindias singularis Browne. II. Scyphomedusen. *Atolla wyvillei Haeckel. *Linuche unguiculata O. Swartz. Pelagia noctiluca Péron u. Lesueur. Cyanea capillata var. annaskala von Lendenfeld. Netrostoma coerulescens Maas. *Versura anadyomene (Maas) Mayer. Catostylus mosaicus L.

  10. Underwater test basin for testing disassembly techniques in VAK; Unterwasser Testbecken im VAK zur Erprobung von Zerlegetechniken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arnold, H.U.; Runge, H.; Schmidt, D. [RWE NUKEM GmbH, Alzenau (Germany)

    2002-04-01

    Since the takeover of the VAK Project by RWE NUKEM GmbH the water pool in the former turbine hall plus the utility systems (power supply, media, and crane) have been available for test purposes within the framework of NUKEM projects. The test pool allows disassembly techniques and disassembly systems to be tried out under realistic, but radiation-free, conditions. This offers optimum facilities for preparing disassembly systems for practical use, demonstrating their performance capability, and determining the main operating parameters. Some examples of this pilot phase of operation are the underwater operation of compass saws, hydraulic shears, and cutting grinders, the test program for the WASS process, and the solution of problems associated with the use of a manipulator system together with an underwater plasma torch. (orig.) [German] Mit der Uebernahme des Projektes VAK durch die RWE NUKEM GmbH steht das Wasserbecken im ehemaligen Maschinenhaus nebst den Versorgungseinrichtungen (E-Technik, Medien sowie Krananlage) fuer Erprobungszwecke im Rahmen von NUKEM-Projekten zur Verfuegung. Das Testbecken gestattet die Erprobung von Zerlegetechniken und Zerlegeeinrichtungen unter realitaetsnahen, jedoch strahlungsfreien Bedingungen. Somit kann optimal die Einsatzvorbereitung der Zerlegeeinrichtungen, der Nachweis ihrer Funktionstuechtigkeit sowie die Ermittlung von wichtigen Betriebsparametern durchgefuehrt werden. Beispiele fuer diese Erprobungstaetigkeit sind der Unterwassereinsatz von Stichsaegen, Hydraulikscheren und Trennschleifer, das Testprogramm fuer das WASS-Verfahren sowie die Loesung von Problemstellungen beim Einsatz eines Manipulatorsystems mit einem Unterwasser-Plasmabrenner. (orig.)

  11. Judith, Niklas und das Dritte der Geschlechterdifferenz: undoing gender und die Post Gender Studies

    OpenAIRE

    Hirschauer, Stefan

    2016-01-01

    "Der Beitrag diskutiert die Konzepte des doing und undoing gender. Zunächst rekonstruiert er den methodologischen Sinn der Rede von 'doing' X, die Folgeprobleme und Radikalitätsverluste des doing gender sowie dessen soziologische Ergänzungsbedürftigkeit um das Konzept des 'undoing gender'. Anschließend betrachtet er das Verhältnis von Mikround Makrotheorien in den Gender Studies. Dort wird der Reichweitenlimitierung des (un)doing gender-Theorems oft mit einer rhetorischen Prämodernisierung de...

  12. P K Das

    Indian Academy of Sciences (India)

    P K Das. Articles written in Pramana – Journal of Physics. Volume 63 Issue 6 December 2004 pp 1359-1365. Working group report: Low energy and flavour physics · Amol Dighe Anirban Kundu K Agashe B Anantanarayan A Chandra A Datta P K Das S P Das A Dighe R Forty D K Ghosh Y -Y Keum A Kundu N Mahajan S ...

  13. Electric vehicles: A fast, compact car with a mileage of more than 100 km; Elektroauto: Ein Flitzer mit Reichweite von ueber 100 Kilometern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1996-04-02

    A new type of ferrite-core battery charger permits contactless charging of the batteries of the EV1 electric car produced by General Motors. (orig./MM) [Deutsch] Eine neuartige Ladeeinrichtung mit Ferritkernen erlaubt das kontaktlose Aufladen der Akkus fuer das Elektroauto EV1 von General Motors. (orig./MM)

  14. Optimierung der Gesichtsklassifikation bei der Erkennung von Akromegalie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frohner R

    2013-01-01

    Full Text Available In vorausgegangenen Studien konnte gezeigt werden, dass eine Gesichtsklassifikation mittels Gesichtsphotographien zur Diagnostik von Akromegalie mit guten Ergebnissen eingesetzt werden kann. In diesem Artikel werden die grundlegende Vorgehensweise der Klassifikation mittels der Software FIDA erläutert sowie Optimierungsansätze mit dem Ziel diskutiert, diese Methode näher an den klinischen Einsatz zu bringen. Die Gesichtsklassifikation basiert auf „Knotenpunkten“, die verteilt über die jeweilige Frontal- und/oder Seitenansicht des Gesichts platziert werden und den so genannten „Graphen“ bilden. Mittels mathematischer Verfahren erfolgt eine Analyse der zugrunde liegenden Textur des Bildes sowie die Auswertung geometrischer Informationen. Untersucht wird, wie sich die Reduktion von als irrelevant eingestuften Knoten auf das Klassifikationsergebnis auswirkt. Ebenso wird untersucht, wie sich neu definierte Knoten, die die typischen morphologischen Veränderungen der akromegalen Erkrankung im Gesicht berücksichtigen, auf die Klassifizierungsergebnisse auswirken. Die interne Validierung erfolgt an einem Datenset bestehend aus 57 an Akromegalie erkrankten Probanden (29 weiblich, 28 männlich sowie 59 Kontrollen (29 weiblich, 30 männlich. Die externe Validierung wird an einer weiteren Stichprobe gemessen, die zum Zeitpunkt der Präsentation auf der Tagung der European Neuroendocrine Association 2012 in Wien 13 akromegale Patienten (7 weiblich, 6 männlich sowie 45 Kontrollen (25 weiblich, 20 männlich umfasste. Die Datenbank wird ständig durch neue Probanden aus verschiedenen Quellen erweitert. Erste Ergebnisse zeigen, dass die Verwendung von Graphen mit reduzierten Knoten und von neuen Sets von Knoten unter Einbeziehung typischer morphologischer Veränderungen des Gesichts die Klassifizierung weiter verbessert. Diese Ergebnisse ermutigen zu weiteren Untersuchungen an einer erweiterten Datenbank.

  15. GFRP life in wind rotor blades; Lebensdauer von GFK im Holmgurt und im Schubsteg von Rotorblaettern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kensche, C.W. [Deutsche Forschungsanstalt fuer Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Stuttgart (Germany). Inst. fuer Bauweisen- und Konstruktionsforschung

    1999-07-01

    Lives of GFRP rotor blade components were calculated on the basis of Woehler curves and the wind power specific standard WISPERX using the linear Palmgren-Miner rule. The Calculations were based on experiments with belts made of the L20/SL epoxy resin system at pressure ratios R=0.1, and -1 and with torsionally stressed GFRP tubes of linen tissue with the epoxy resing GE162/C260 at R=0.1 and -1. The results were incorporated into Haigh diagrams, from which the damage from the collective load was calculated by linear interpolation of the averaged stresses and amplitudes resp. the lines of constant life. The life curves calculated for different maximum stress horizons are in good agreement with experimental collective loads. A comparison of life curves showed that the linen tissue material was more fatigue-sensitive than the belt material. [German] Fuer GFK-Gurte und Schubstege von Rotorblaettern wurden Lebensdauerberechnungen auf der Basis von Woehlerkurven und dem windenergiespezifischen Standard WISPERX unter Anwendung der linearen Palmgren-Miner Regel durchgefuehrt. Bei der Betrachtung der Gurte wurde auf Versuche an UD-Proben mit dem Epoxidharzsystem L20/SL zurueckgegriffen, die bei Spannungsverhaeltnissen von R=0.1, -1 und 10 durchgefuehrt worden waren. Grundlage fuer die Lebensdauerbestimmung der Schubstege waren Ermuedungsversuche an torsionsbelasteten GFK-Rohren aus Leinengewebe mit dem Epoxidharz GE162/C260 bei R=0.1 und -1. In den daraus konstruierten Haighdiagrammen wurden die Schaedigungen durch das Lastkollektiv mittels linearer Interpolation der Mittelspannungen und Amplituden bzw. der Linien konstanter Lebensdauer ermittelt. Die Lebensdauerkurven, die fuer verschiedene Maximalspannungshorizonte ermittelt wurden, stimmen gut mit experimentellen Lastkollektivergebnissen ueberein. Beim Vergleich der Lebensdauerkurven zeigt sich, dass ein Leinengewebesteg erheblich ermuedungsgefaehrdeter ist als ein Gurt. (orig.)

  16. The project Petersbogen at Leipzig; Das Projekt Petersbogen in Leipzig

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wichmann, R. [Ingenieurbuero Wichmann GmbH, Berlin (Germany)

    2003-07-01

    The 'Petersbogen' project at Leipzig will house the main station, the law department of Leipzig University, shops, and a big cinema. The versatile applications of the building required careful planning of the technical facilities. [German] Im Zentrum der geschichtstraechtigen Universitaetsstadt Leipzig wurde von den Architekten, die auch den dortigen Hauptbahnhof zu einem mondaenen Einkaufszentrum ausbauten, das Bauvorhaben ''Petersbogen'' realisiert. Das Gebaeude beherbergt neben den Ladenflaechen der Juridicum Passage, die juristische Fakultaet der Uni Leipzig und ein Kinozentrum. Entsprechend der vielseitigen Aufgaben des Gebaeudes war eine planungsintensive Haustechnik notwendig. (orig.)

  17. Das berufliche und das private Geschlecht Gender: Professional and Private

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Almut Sülzle

    2006-07-01

    Full Text Available Jutta Wergen untersucht Geschlechterkonstruktionen in Männerberufen, indem sie Frauen befragt, die als Lkw-Fahrerinnen, als Binnenschifferinnen und als Bus- bzw Straßenbahnfahrerinnen im öffentlichen Nahverkehr arbeiten. Dabei kann sie zeigen, dass diese Berufe sehr unterschiedliche Kontexte für Geschlechterarrangements zur Verfügung stellen, von traditioneller Arbeitsteilung bis zur Umkehrung derselben. Der Kern der Erkenntnis dieser Arbeit, das sei hier schon vorweggenommen, ist bestechend und zugleich faszinierend einfach: die Trennung in ein „professionelles“ und ein „privates“ Geschlecht.Jutta Wergen examines gender constructions in traditionally male careers by interviewing women who work as truck drivers, ship captains, and bus and tram drivers in public transportation. In doing so she can show that these careers provide very different contexts for gender arrangements, from traditional division of work to its reversal. The core of the realization of this study-this is anticipated here-is fascinating and amazingly simple: the division between a “professional” and a “private” gender.

  18. Effekte unterschiedlicher Konzentrationen einer kalziumhaltigen Salzhydratschmelze auf das erosive Potential säurehaltiger Getränke

    OpenAIRE

    Monova, Asya

    2011-01-01

    Das Phänomen „dentale Erosionen an Zahnhartsubstanz“ als Folge des erhöhten Konsums von sauren Getränken stand im Mittelpunkt der vorliegenden in-vitro Studie. Das Ziel war, den remineralisierenden Einfluss einer neuartigen calciumhaltigen Salzhydratschmelze auf das erosive Potential handelsüblicher säurehaltigen Getränke wie Coca Cola, Orangensaft, Eistee u. a. zu untersuchen. Unterschiedliche Konzentrationen dieser calciumreichen Salzhydratschmelze (SHS) wurden den Testgetränken in Pulverfo...

  19. Das Smart Living Lab in Freiburg: Ein Gebäude der Zukunft wird Realität

    OpenAIRE

    Andersen, Marilyne; Rey, Emmanuel

    2013-01-01

    Nach der Schliessung der Brauerei Cardinal haben der Kanton und die Stadt Freiburg beschlossen, das Gelände in ein Innovationsquartier namens «Blue Factory» umzuwandeln. Am Projekt beteiligt ist auch die Eidg. Technische Hochschule Lausanne, die den Akzent auf die technologischen Innovationen am Bau legen will. Das daraus hervorgegangene Projekt «Smart Living Lab» soll ein nationales Kompetenzzentrum werden, das verschiedene Akteure und Institutionen aus dem Bereich der Wohntechnologien von m...

  20. Antimikrobielle Wirkung von Kaffee

    OpenAIRE

    Müller, Ulla

    2013-01-01

    Moderne Lebensmittelverbraucher erwarten qualitativ hochwertige und sichere Lebensmittel mit einem möglichst langen Haltbarkeitsdatum. Die zahlreichen lebensmittelbedingten Krankheitsausbrüche der letzten Jahre verstärkten diesen Sicherheitsgedanken noch. Die Mehrzahl solcher Ausbrüche ist auf Bakterien zurückzuführen, die sich während der Lagerung im Lebensmittel vermehren, dabei Toxine bilden können und häufig auch zum Verderb der Lebensmittel führen. Deshalb ist es das Ziel vieler Konservi...

  1. Der Superkeil von Kopenhagen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Reeh, Henrik

    2012-01-01

    Braucht die Einwanderungsgesellschaft neue öffentliche Räume - und wenn ja, wer nutzt sie? In Kopenhagen ist ein spektakulärer Stadtraum entstanden: der Superkilen, ein artifizieller Park mit Stadtmobiliar aus 57 Ländern, vom marokkanischen Brunnen bis zur chinesischen Palme. Auf die zunehmende V...... Vielfalt der Gesellschaft reagieren die Entwerfer mit einer Strategie des Nochmehr: heterogen, laut. Bei der dänischen Mittelschicht kommt das gut an. Der Autor zweifelt daran, ob mit dem Konzept auch die Immigranten in der direkten Nachbarschaft erreicht werden....

  2. Untersuchung von Kindergartenkindern mit einem Puppeninterview - Bedeutsamkeit und Anwendung

    OpenAIRE

    Perren, S; von Klitzing, K

    2008-01-01

    Um das Verhalten von Kindern und Jugendlichen möglichst realitätsnah zu erfassen, sind Informationen aus verschiedenen Kontexten (z. B. Elternhaus oder Schule) und Perspektiven (Selbst- versus Fremdeinschätzung) notwendig. Die vorliegende Studie zeigt auf, wie mit einem Puppeninterview die Selbstwahrnehmung bereits bei fünfjährigen Kindern erfasst werden kann. An der Studie nahmen 185 fünfjährige Kinder teil, darunter 33 Kinder in der kinderpsychiatrischen Abklärung. Mit dem Berkeley Puppenin...

  3. Content Management von Leittexten mit XML Topic Maps

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johannes Busse

    2003-07-01

    Full Text Available Die Autoren definieren den Umgang mit internet- basierten Informations- und Kommunikationstechnologien als Schlüsselqualifikation für Studierende aller Fachrichtungen. Im vorliegenden Aufsatz beschreiben sie ein Projekt, das der Fachbereich Erziehungswissenschaften der Universität Heidelberg seit 2001 durchführt. Hier werden Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften zu "Lernberatern" ausgebildet, die als Multiplikatoren die notwendigen Kenntnisse erwerben. Die Teilnehmenden erarbeiten nach der "Leittextmethode" selbstgesteuert xml-basierte Contents. Dies setzt den Erwerb von informationstechnischen Kenntnissen voraus, der neben dem Aufbau eines (sowohl technischen als auch sozialen Netzwerks einen Schwerpunkt bildet.

  4. Dependence of the wind climate of Ireland on the direction distribution of geostrophic wind; Die Abhaengigkeit des Windklimas von Irland von der Richtungsverteilung des geostrophischen Windes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frank, H.P. [Forskningcenter Risoe, Roskilde (Denmark). Afdelingen for Vindenergi og Atmosfaerefysik

    1998-01-01

    The wind climate of Ireland is calculated using the Karlsruhe Atmospheric Mesoscale Model KAMM. The dependence of the simulated wind energy on the direction distribution of geostrophic wind is studied. As geostrophic winds from the south-west are most frequent, sites on the north-west coast are particularly suited for wind power stations. In addition, geostrophic wind increases from the south-east to the north-west. (orig.) [Deutsch] Das Windklima von Irland wurde mit dem Karlsruher Atmosphaerischen Mesoskaligen Modell KAMM berechnet. Hier wird die Abhaengigkeit der simultierten Windenergie von der Richtungsverteilung des geostrophischen Windes untersucht. Da geostrophische Winde aus Suedwest am haeufigsten vorkommen, eignet sich besonders die Nordwestkueste als Standort fuer Windkraftanlagen. Zusaetzlich nimmt auch der mittlere geostrophische Wind von Suedost nach Nordwest zu. (orig.)

  5. Das politische Gewicht der Bilder

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sahra Dornick

    2008-11-01

    Full Text Available Lutz Hieber und Paula-Irene Villa setzen sich sowohl aus soziologischer als auch aus kulturwissenschaftlicher und politischer Perspektive mit der Historie und Aktualität von Queer Theory auseinander. Grundlegende theoretische Debatten und Denkfiguren wie Postmodernismus, Feminismus in der Postmoderne oder auch Kritik von Identität und Normalisierung werden anschaulich dargestellt. Gleichzeitig werden gewinnbringende Akzente in Form von Analysen verschiedener Praxen von Politik, wie etwa der Politisierung von Kunst, gesetzt. Insgesamt werden auf gelungene Weise erstens spezifische Begriffe der Queer Theory in ihre jeweiligen Kontexte eingeordnet und erläutert und zweitens spezifische Formen und Möglichkeiten politischer Praxis dargelegt.

  6. Über die des dialekts von Prekmurje in der volks – und Schriftsprache

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vilko Novak

    1985-12-01

    Full Text Available Das ca 1000 km2 umfangreiche Land Prekmurje (Übermurgebiet, zwischen der Mur und Raab (Rába, ist der nördlichste Teil der SR Slowenien. Weil das Land bis zum 12. 8. 1919 zu Ungarn gehörte, war es nationalpolitisch und kulturell vom übrigen Slowenentum in Österreich ganz abgetrennt. Die geringe literarische Tätigkeit - in erster Linie für religiöse, volkserbauliche und unterhaltsame Zwecke - konnte sich von 1715 weiter nur im einheimis.chen Dialekt entwickeln. So entstanden zuerst für die Evangelischen bestimmte Katechismen, Lasebücher und als Gipfel- ' punkt: die Übersetzung des Neuen Testaments von Števan Kuzmič (Nouvi Zákon ali Testamentom ••• Halle, 1771. An diese knüpften sich später die Psalmenübersetzung von Aleksander Terplan (1848, kirchliche Gesangbücher (von Mihál Bakoš 1789, Mihál Barla 1823, Jánoš Kardoš 1848', die auch das alte, zuerst im Grunde im kajkavischen Dialekt verfasste Liedergut in handschriftlichen Gesangbüchern (vom 17. Jh. weiter aufgenommen haben.

  7. Alexander von Humboldt in Daniel Kehlmanns Welt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ottmar Ette

    2012-12-01

    Full Text Available Zusammenfassung Wie stark sich im Verlauf des zurückliegenden Vierteljahrhunderts der Bekanntheitsgrad Alexander von Humboldts in der deutschsprachigen Öffentlichkeit verändert hat, zeigen nicht nur Fernsehumfragen zu den berühmtesten Deutschen, in denen Alexander von Humboldt mittlerweile figuriert, oder Fernsehserien, die über aktuelle Expeditionen berichten und auf Humboldts Namen zurückgreifen. Am deutlichsten vielleicht belegt dies der enorme Erfolg von Daniel Kehlmanns Roman Die Vermessung der Welt, der ohne die zuvor skizzierte Entwicklung nicht denkbar gewesen wäre. Es ist vor diesem Hintergrund nicht nur reizvoll, sondern aufschlußreich, sich mit dem großen Erfolg dieses kleinen Romans zu beschäftigen. Worum geht es in Die Vermessung der Welt? Und wie läßt sich das „Phänomen Kehlmann“ aus etwas größerer Distanz erklären? Abstract In the last 25 years, Alexander von Humboldt‘s popularity has radically changed in the german-speaking public opinion. Proof of this are not only television surveys about the most famous germans - in which Alexander von Humboldt now regularly figures - or television series about contemporary expeditions, which constantly refer to Humboldt‘s name; perhaps what most clearly verifies this change is the great success of Daniel Kehlmann‘s novel Die Vermessung der Welt. Without the recent developments outlined above, this novel‘s degree of impact would have been unimaginable. To study the great success of this text against this backdrop is not only attractive, but also revealing. What is Die Vermessung der Welt really about? And how can we explain the „Kehlmann phenomenon“ from a greater distance? Resumen La popularidad de Alejandro de Humboldt ha cambiado profundamente dentro del último cuarto de siglo en la opinión pública de habla alemana. Prueba de esto son no sólo las encuestas televisivas sobre los alemanes más famosos, dentro de las cuales figura en estos momentos Alejandro

  8. Storage of coppice wood - problems and possible solutions; Lagerung von Feldholz - Probleme und Loesungsansaetze

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Idler, C.; Scholz, V. [Institut fuer Agrartechnik Bornim e.V., Potsdam (Germany)

    2000-07-01

    Storage of processed coppice wood has been found to produce temperature increases of up to 60 C. This is invariably leads to a loss of dry weight and growth of potentially mycotoxin-forming moulds. Cost-effective storage of coppice wood necessitates a residual moisture of 30% or 25%. This has proved possible by storing whole trees or pieces. In chips the loss of useful energy amounts to 44%. By contrast, rain-proof storage of coarse chips leads to a slight increase in recoverable energy due to the drying effect. In order to keep losses through storage to a minimum, coppice wood should be processed after the harvest in such a way that the material can dry quickly. This can be achieved by storing it in pieces or whole trees. This inhibits mould growth and reduces loss of dry weight and energy. [German] Bei der Lagerung von aufbereitetem Feldholz konnten Temperaturerhoehungen bis zu 60 C registriert werden. Diese waren stets verbunden mit Trockenmasseverlusten sowie mit dem Auftreten von potentiell mykotoxinbildenen Schimmelpilzen. Fuer eine wirtschaftliche Lagerung von Feldholz sind Restfeuchtegehalte von 30% oder 25% notwendig, wie dies bei der Lagerung ganzer Baeume bzw. bei der Lagerung von Stuecken erzielt werden konnte. Der Verlust an technisch nutzbarer Energie betraegt bei Schnitzeln bis 44%, waehrend bei regengeschuetzt gelagerten Grobhackstuecken aufgrund des Trocknungseffektes ein leichter Energiegewinn erzielt wird. Fuer eine verlustminimierte Lagerung sollte das Feldholz nach der Ernte so aufbereitet werden, dass eine rasche Abtrocknung des Gutes ermoeglicht wird. Das kann durch eine Lagerung von Stuecken oder ganzen Baeumen erreicht werden. Dadurch wird der Entwicklung von Schimmelpilzen entgegengewirkt und die Trockenmasse- und Energieverluste reduziert. (orig.)

  9. Verfahren zur lautheitsbasierten Anpassung von Hörgeräten mit instantanem Insitu-Perzentil-Monitoring

    OpenAIRE

    Kreikemeier, Steffen

    2011-01-01

    Entwickelt für die technische Kontrolle von Hörgeräten, ermöglicht die Perzentilanalyse in aktuellen Messsystemen eine instantane Beobachtung des Verstärkungsverhaltens von modernen Hörsystemen. Somit eröffnen sich neue Wege, das Perzentil-Monitoring nicht nur zur Kontrolle verschiedener Parameter wie Frequenzgang und Kompression zu nutzen, sondern auch für die Realisierung einer individualisierten (Fein-)Anpassung unter Berücksichtigung der Sprachdynamik. Durch die Verwendung des Internation...

  10. Entwicklung eines Messsystems zur Analyse von H.264-Videostreams unter Android

    OpenAIRE

    Hüffmeyer, Marc

    2009-01-01

    Moderne Mobiltelefone bieten heutzutage eine Vielzahl von Funktionen, die weit über die grundlegenden Sprachdienste hinausgehen. Sie können als Terminplaner oder auch als Foto- und Videokamera genutzt werden. Die Nutzung dieser Funktionen wurde durch die steigende Leistungsfähigkeit der Geräte möglich. Mit der Entwicklung von UMTS und insbesondere den Übertragungstechniken HSDPA und HSUPA erhält das „mobile Internet" mehr und mehr Einzug auf mobilen Endgeräten. Aufgrund der hohen Leistungsfäh...

  11. Performing Stories. Erzählen in Theater und Performance von Nina Tecklenburg

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Denise Sumi

    2014-09-01

    Full Text Available Nina Tecklenburg forscht als Teil des Kollektivs She She Pop nicht nur im Berliner HAU sondern auch zu narrativen Aufführungspraktiken um die Jahrtausendwende. Unter dem Begriff "Theater der Narration" vereint die Autorin in ihrem ersten Buch Performing Stories. Erzählen in Theater und Performance eine Reihe von Theateraufführungen und Performances, die sich von der schriftsprachlichen Literatur, der Epik und Dramatik befreien und anstelle dieser klassischen Dispositive des Narrativen das (Geschichten-Erzählen als kulturelle und performative Praxis vorführen.

  12. Von Donuts und Zucker: Mit Neutronen biologische Makromoleküle erforschen

    Science.gov (United States)

    May, Roland P.

    2003-05-01

    Für die Erforschung von Biomolekülen bieten Neutronen einzigartige Eigenschaften. Vor allem ihre unterschiedliche Wechselwirkung mit dem natürlichen Wasserstoff und seinem schweren Isotop Deuterium ermöglicht tiefe Einblicke in Struktur, Funktion und Dynamik von Proteinen, Nukleinsäuren und Biomembranen. Bei vielen Fragestellungen zur Strukturaufklärung gibt es kaum oder keine Alternative zum Neutron. Das Institut Laue-Langevin trägt Bahnbrechendes zum Erfolg der Neutronen-Methoden in der Biologie bei.

  13. Die zweite Welle der Wirtschaftskampagnen: Von "Du bist Deutschland" bis zur "Stiftung Marktwirtschaft"

    OpenAIRE

    Speth, Rudolf

    2006-01-01

    In den letzten zehn Jahren sind eine Reihe von Initiativen aus dem wirtschaftsnahen Bereich gegründet worden, die mit Kampagnen das Meinungsklima für wirtschaftliberale Reformen zu beeinflussen versuchen. Die prominenteste und erfolgreichste von ihnen ist die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). Gegenwärtig ist eine zweite Welle dieser Kampagnen-Initiativen zu beobachten. Die Studie bilanziert die erste Welle und widmet sich dann der INSM, für die es unter den Bedingungen der Große...

  14. Transsexuelles Empfinden im Spannungsfeld von Geschlecht und Identität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Ruers

    2008-03-01

    Full Text Available Die von Hartmann und Becker vorgelegte Arbeit basiert auf den Daten einer prospektiv angelegten Studie über Personen, die aufgrund von Problemen mit ihrer geschlechtlichen Identität die psychiatrische Poliklinik der Abteilung Klinische Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH aufgesucht haben. Somit ist die Blickrichtung klinisch orientiert, ohne dass dabei jedoch die begrifflichen, historischen und soziokulturellen Aspekte vernachlässigt werden, die für das Verständnis des Phänomens Transsexualität relevant sind.

  15. Regulationsmechanismen der Ausprägung von Chemotypen in Thymian (Thymus vulgaris

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schimmel, Jette

    2014-09-01

    Full Text Available Das ätherische Öl von Thymianarten hat aufgrund seiner starken antibakteriellen Wirkung vielfältige Anwendungen in der Pharmazie und der Lebensmittelindustrie. Die wertvollsten antibakteriellen Inhaltstoffe des ätherischen Öls, die Monoterpenalkohole Carvacrol und Thymol, werden nur in einigen Kultivaren des Thymians gebildet und unterliegen einer komplizierten genetischen Kontrolle. Wir wollen die Regulation der Terpenproduktion in Thymian mit molekularen Methoden aufklären und die Züchtung von Thymianarten mit genau definiertem Terpengehalt ermöglichen.

  16. Die Wertigkeit von Bildinformationskategorien und ihre Rolle bei der Beurteilung von Bildern als Medien

    OpenAIRE

    Wieczorek, Ulrich

    1997-01-01

    Die Wertigkeit von Bildinformationskategorien und ihre Rolle bei der Beurteilung von Bildern als Medien. - In: Die Geographiedidaktik ist tot, es lebe die Geographiedidaktik : Festschr. zur Emeritierung von Josef Birkenhauer / hrsg. von Friedhelm Frank ... - München, 1997. - S. 253-271. - (Münchner Studien zur Didaktik der Geographie ; 8)

  17. Ethnographische Filme und die Darstellung von Frauen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Judith Keilbach

    2002-03-01

    Full Text Available In dieser Filmographie werden ethnographische und koloniale Filme aus dem Bestand des Nederlands Filmmuseum kommentiert, die für die Frage nach der Darstellung von Frauen und Geschlechterverhältnissen von Interesse sind.

  18. Die Bedeutung von Anerkennungserfahrungen in der Schule für die Ausprägung von Altruismus und Werten der Offenheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Isabella Lussi

    2015-09-01

    Full Text Available Die Werteentwicklung gilt als eine bedeutende Aufgabe im Jugendalter. Die Schule stellt dabei neben der Herkunftsfamilie eine zentrale Sozialisationsinstanz dar. Unklar ist jedoch, welche schulischen Erlebnisse die Entwicklung von Werten beeinflussen. Basierend auf 20 biografisch-narrativen Interviews mit 19- bis 21-jährigen jungen Erwachsenen in der Schweiz verfolgte die hier berichtete Studie das Ziel, schulische Erlebnisse zu eruieren, die für die Entwicklung von Werten bedeutsam sind. Bei der Auswertung der Interviews wurde das narrationsanalytische Verfahren nach SCHÜTZE (1984 mit dem Kodierverfahren der Grounded-Theory-Methodologie nach STRAUSS (1998 [1994] und der qualitativen Typenbildung (KELLE & KLUGE 1999 kombiniert. Die Ergebnisse der Studie zeigen: Anerkennung (im Sinne von HONNETH 1992 stellt eine Kernkategorie in den sehr unterschiedlichen Schüler/innenbiografien dar, und sie ist eng verknüpft mit der Ausprägung individueller Werte von jungen Erwachsenen. Junge Erwachsene, die sich in der Schule geliebt, respektiert und wertgeschätzt fühlten, kombinieren Sicherheits- und Leistungswerte mit Offenheit und Toleranz. Ist die Schulzeit durch einen Mangel an Anerkennung geprägt, werden Sicherheits- und Leistungswerte priorisiert. Dies scheint darin begründet zu sein, dass Anerkennung eine Bedingung für Autonomie darstellt und für die Fähigkeit, vergangenen und aktuellen Erlebnissen Sinn zu verleihen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1503328

  19. Fragen - Nachfragen - Echofragen. Formen und Funktionen von Interrogationen im gesprochenen Deutsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rost-Roth, Martina

    2003-01-01

    Full Text Available Präsentiert werden Befunde aus einer empirischen Untersuchung zu Nachfragen und anderen Fragen in mündlichen Kommunikationen. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, daß Beschreibungen von Nachfragen nur in geringer Zahl vorliegen, aus sehr unterschiedlichen Bereichen stammen (Konversationsanalyse, grammatische Beschreibungen von Fragen und Literatur zu Echofragen und sich Beschreibungen von Nachfrageformen sowie Nachfragefunktionen und die jeweils unterstellten Form-Funktions-Bezüge - auch in den einzelnen Bereichen - vielfach widersprechen. Vor diesem Hintergrund ist zentales Anliegen der Untersuchung, einen übergeordneten Analyserahmen für die Befassung mit Frageformen und Fragefunktionen zu entwickeln, der die Beschreibung von Nachfragen in einer allgemeineren Beschreibung von Interrogationen verortet. Das Besondere von Nachfragen wird darin gesehen, daß es sich um Interrogationen handelt, die auf andere sprachliche Äußerungen Bezug nehmen. Hier sind wiederum verschiedene Mittel zu unterscheiden, die für die Unterscheidung von Echofragen und anderen Nachfragen bestimmend sind. In diesem Zusammenhang wird gezeigt, daß auch der Art der Bezugnahme besondere Bedeutung für die Bestimmung von Nachfrageformen und Nachfragefunktionen zukommt. Anhand der Analysen von empirischen Fragevorkommen im gesprochenen Deutsch werden zunächst verschiedene 'Strukturtypen' differenziert. Die Vergleiche von Nachfragen und anderen Fragen zeigen vor allem Unterschiede in Hinblick auf die Frequenz verbloser und elliptischer Frageformulierungen. Daran anschließend werden Nachfragefunktionen im Bereich der Verständnissicherung sowie andere Nachfragefunktionen erörtert. Bei der Suche nach einem gemeinsamen Nenner für sehr unterschiedliche Nachfragefunktionen erweisen sich als zentrale Funktionsparameter :1. die Fokussierungsleistung (über die Bezugnahme auf vorausgehende Äußerungen der Gesprächspartner sowie 2. der Interrogativmodus (über die

  20. Produkt- und Marktanalyse für das Automationssystem Herbar Digital

    OpenAIRE

    Jaspersen, Thomas

    2009-01-01

    Der vorliegende Artikel analysiert sowohl das in der Entwicklung stehende Projekt, die Digitalisierung von Herbarbelegen, als auch den dafür vorhandenen Markt. Bei der Produktanalyse wird das Kernprodukt in die 3 Einzelprodukte gegliedert und diese in Funktion und Zusammensetzung näher erklärt. Besonderen Wert wird hier auf die bisher angefallenen Entwicklungskosten gelegt, da sie die Basis für die Kalkulation der Umsatzanalyse bilden. Die Marktanalyse besteht aus einer genauen Analyse des de...

  1. John von Neumann selected letters

    CERN Document Server

    2005-01-01

    John von Neuman was perhaps the most influential mathematician of the twentieth century, especially if his broad influence outside mathematics is included. Not only did he contribute to almost all branches of mathematics and created new fields, but he also changed post-World War II history with his work on the design of computers and with being a sought-after technical advisor to many figures in the U.S. military-political establishment in the 1940s and 1950s. The present volume is the first substantial collection of (previously mainly unpublished) letters written by von Neumann to colleagues, friends, government officials, and others. The letters give us a glimpse of the thinking of John von Neumann about mathematics, physics, computer science, science management, education, consulting, politics, and war. Readers of quite diverse backgrounds will find much of interest in this fascinating first-hand look at one of the towering figures of twentieth century science.

  2. Das Konzept des 'Medialen Habitus'

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sven Kommer

    2013-12-01

    Full Text Available Sven Kommer fragt in seinem Beitrag, inwieweit das Habitus-Konzept als Erklärungsmuster für die beobachtbare Zementierung sozialer Ungleichheit im Schulsystem greift. Dabei konstatiert der Beitrag, dass alle an der Weiterschreibung des Habitus-Konzepts beteiligten AutorInnen sich darin einig sind, dass es wichtige Beiträge für die Selbst-Aufklärung einer weitestgehend mediatisierten Gesellschaft leistet. Der Artikel geht dabei – auch angesichts der PISA-Studien – von dem empirischen Befund aus, dass die individuelle Ausprägung der Medienkompetenz aufs engste mit den Ressourcen des Elternhauses verbunden ist und sich dabei die elterlichen Formen der Medienerziehung unübersehbar mit den aktuellen medialen Handlungspraxen verbinden. Dieser Befund deckt sich auf weite Strecken auch mit den Ergebnissen der Bildungssoziologie Pierre Bourdieus, weshalb die Diskussionen zum medialen Habitus im Rahmen dieser Ausführungen auch mit empirischen Argumenten unterfüttert werden. Ganz in diesem Sinne arbeitet der Artikel auch heraus, dass die aus dem Kontext der Cultural Studies stammenden Thesen zur Nivellierung kultureller Milieu-Unterschiede wenig empirisch fundiert sind. Der Artikel betont dahingehend, dass hier eine unreflektierte Infiltration durch genuin neoliberales Gedankengut vorliegt, da mit ihr auch die Annahme einer "freien Wahl" von Lebensweg, Milieuzugehörigkeit oder Gender verbunden werden kann. Dabei wir auch eingehend der "Clash of Habitus" diskutiert, der zwischen Lehrenden und Lernenden stattfindet und das Augenmerk ein Mal mehr auf die Tatsache lenkt, das unser Bildungssystem auf dieser pädagogisch relevanten Ebene durch soziale Ungleichheiten gekennzeichnet ist. In his essay, Sven Kommer questions whether the notion of habitus is suitable to support the understanding of the obvious consolidation of inequality in the school system. He shows that all authors active in the continued use of the notion of habitus agree that it

  3. Familien"krankheit" Alkoholismus : von der systemischen Sicht zur systemischen Therapie bei der Erklärung und Behandlung von Alkoholabhängigkeit

    OpenAIRE

    Albrecht, Klaus Peter

    1999-01-01

    Ausgehend von der grundlegenden Annahme, daß es sich bei Sucht nicht um die Erkrankung eines einzelnen Individuums, sondern um eine Beziehungsstörung handelt, deren Genese nur im Kontext des sozialen Umfeldes (insbesondere der Familie) und der Gesellschaft verstanden und therapiert werden kann, wird die im westlichen Kulturkreis am weitesten verbreitete Suchterkrankung, die Alkoholabhängigkeit, dargestellt. Dabei finden das familiendynamische Konzept der Heidelberger Schule (Stierlin et.al.),...

  4. Die Gesundheit von pädagogischem Personal in Kindertagesstätten. Qualitative Untersuchung zum Gesundheitsverhalten von Erzieherinnen in Hamburg

    OpenAIRE

    Prüßner, Silke

    2016-01-01

    Die Bachelorarbeit befasst sich inhaltlich mit der Gesundheit und dem Gesundheitsverhalten von pädagogischem Personal in Kindertagesstätten. Ihr Ziel ist es, abzubilden inwiefern Kenntnisse zu Gesundheitswissen in der Berufsgruppe vorliegen und welchen Einfluss diese auf das gesundheitsförderliche Handeln haben. Die Untersuchung nutzt einen Methoden-Mix aus Literaturrecherche und qualitativer Untersuchung. Die Literaturrecherche fällt recht umfänglich aus. Im Anschluss daran werden sechs Erzi...

  5. An Invitation from Lars von Trier

    DEFF Research Database (Denmark)

    Skadhauge, Troels; Tønder, Lars

    2015-01-01

    Translation of Martin Krasnik interview with Lars von Trier broadcast on DR2, January 12, 2015. The following is an interview of Lars von Trier (LvT) by the Danish journalist Martin Krasnik (MK). The interview took place in Lars von Trier’s home in Brede, a small town just outside Copenhagen...

  6. Ueber die bildung von lymphzellen bei rhinocricus padbergii (Diplopoda

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudolf Barth

    1968-01-01

    Full Text Available In den aktiven Amoebozyten der Haemolymphe des Diplopoden Rhinocricus padbergii finden sich keine Mitosen oder andere Anzeichen von Zellvermehrung. In Haeutungsstadien findet sich im hinteren Winkel der Doppelsegmente eine Hypodermiszone, von deren Zellen einige amitotisch junge Amoebozyten hervorbringen. Nach der amitotischen Teilung bildet der distale Tochterkern den zukuenftigen Hypodermiszellkern; der proximale teilt sich nochmals amitotisch beide produkte dieses Vorganges umgeben sich mit einem Teil des Protoplasmakoerpers und verlassen, die Basalmembran durchbrechend, das Epithel. Sie bilden neue Amoebozyten. Waehrend alle Organe durch eine Bindegewebsmembran gegen die Haemolymphe abgegrenzt sind, findet sich in dem Raum hinter der Intersegmentalmembran der Segmente keine solche Membran. Diese fasert sich unmittelbar hinter der Intersegmentalmembran schichtenweise auf und bildet eine gitterfoermige Sperre, so dass keine aelteren phagozytierenden Amoebozyten in den hinteren Raum der Segmente gelangen. Durch Muskelkontraktion kann der Raum verkleinert werden, wodurch die jungen Amoebozyten in die Hauptleibeshoehle transportiert werden. Es wird vermutet, dass die Bindegewebsmembran im Sinne von Hoyle (1952 und Twarog und Roeder (1956 die Organe vor ploetzlichen Veraenderungen der Jonenkonzentration und des osmotischen Wertes der Haemolymphe schuetzt; die amoebozytogene Hypodermis ist aus diesem System ausgeschlossen, so dass die jungen Amoebozyten die erwaehnten Schwankungen in der Zusammensetzung der Haemolymphe begleiten koennen.

  7. Multivariat-statistische Auswertung von energiedispersiven Röntgenfluoreszenzspektren zur Identifizierung von Substanzen

    OpenAIRE

    Kessler, Thorsten

    2001-01-01

    Es wurde der Einsatz von multivariater Auswertung von energiedispersiven Röntgenfluoreszenzanalyse (EDRFA) -Spektren für die Zuordnung von Substanzen getestet. Hierbei erfolgten u. a. Untersuchungen zur Zuordnungsanalytik von Chemikalien ohne und mit Verpackungen. Zur Untersuchung von Chemikalien mit Verpackung wurden ausschließlich anorganische, feste Chemikalien in z.T. unterschiedlicher Verpackung herangezogen. Zusätzlich sollte ein Vergleich zwischen Messungen durch gleiche Verpackungen u...

  8. Der Einfluss von rechtsgerichtetem Autoritarismus und sozialer Dominanzorientierung auf homophobe Einstellungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sarah Andrejewski

    2016-06-01

    Full Text Available Das Thema Homophobie geriet seit 2012 verstärkt in das Interesse der Medien. Ursachen waren u.a. die Erlassung homophober Gesetze in Russland, Outings von prominenten Persönlichkeiten wie Fußballspieler und Politiker oder die in Frankreich auftretenden Massendemonstrationen zur Verhinderung der gleichgeschlechtlichen Ehe. Durch das kürzlich stattfindende Attentat in einem beliebten Club der LGBT-Community in Orlando ist das Thema präsenter denn je. Neben Untersuchungen, die aufdecken, welchen Vorurteilen Menschen mit einer homosexuellen Ausrichtung ausgesetzt sind und wie sich diese im Alltag der Betroffenen niederschlagen, suchen vermehrt Studien nach den Gründen dieser Vorurteile. Die vorliegende Arbeit bedient sich dazu etablierter Konzepte aus der Vorurteilsforschung, um diese in einen Zusammenhang mit homophoben Einstellungen und Verhaltensweisen zu bringen. Mithilfe einer Online-Befragung von 249 heterosexuellen Teilnehmern wurde der Einfluss von rechtsgerichteten Autoritarismus (RWA, sozialer Dominanzorientierung (SDO und sozialer Identität (SI auf homophobe Einstellungen ermittelt. Es konnte nachgewiesen werden, dass die untersuchten Variablen negativ auf die Einstellungen der Untersuchungsteilnehmer gegenüber Schwulen und Lesben wirken. Gleichzeitig wurde die Mediatorrolle der sozialen Identität als Identifikation mit der eigenen heterosexuellen Orientierung getestet und nachgewiesen, dass diese als Mediator zwischen RWA, SDO und homophoben Einstellungen fungiert.

  9. Zur kompositorischen Arbeit von Vitezslav Novák an Beispielen von Materialien der Kammermusik-werke

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krupkovä Lenka

    2005-01-01

    Full Text Available (nemački Man kann den Entwicklungsprozess im Bereich der Mikrostruktur der Komposition in Nováks Kammermusikwerke, also der eigentlichen motivischthematischen Arbeit, betrachten. In dem Bestreben, auf das romantische, auf umfangreichen thematischen Gebilden basierende Klischee zu verzichten, näherte sich Novák der kompositorischen Methode von Johannes Brahms, der Nováks rationellem Denken nah verwandt war, an. Noch vor dem Entstehen des II. Schönbergs Quartetts schuf Novák das Balladesken Trio, in dem auf der Ebene eines ununterbrochenen Satzes einzelne Teile des Sonatenzyklus durchlaufen und in dem die Sonatenexposition sogar Merkmale eines selbstständigen Sonatensatzes aufweist.

  10. Homopteren von Java, gesammelt von Herrn Edw. Jacobson

    NARCIS (Netherlands)

    Melichar, L.

    1914-01-01

    Herr Edw. Jacobson hat auf Java in den Jahren 1908— 1910 Homopteren gesammelt und mir die Bearbeitung des gesammelten Materiales übertragen. Die Jacobson’sche Ausbeute ist insoferne bemerkenswert, als dieselbe viele Mikrohomopteren enthält, welche von nichtfachkundigen Sammlern gewöhnlich nicht

  11. [Deutschland, Russland und das Baltikum] / Bogus̮aw Dyba{250}

    Index Scriptorium Estoniae

    Dyba{250}, Bogus̮aw

    2006-01-01

    Rets. rmt.: Deutschland, Russland und das Baltikum. Beiträge zu einer Geschichte wechselvoller Beziehungen. Festschrift zum 85. Geburtstag von Peter Krupnikow, hrsg. v. Florian Anton und Leonid Luks (=Schriften des Zentralinstituts für Mittel- und Osteuropastudien. Bd.7), Böhlau Verlag, Köln-Weimar-Wien, 2005

  12. Das Minderheitenrecht europäischer Staaten. Teil 2 / Carmen Schmidt

    Index Scriptorium Estoniae

    Schmidt, Carmen, 1956-

    1996-01-01

    Raamatuarvustus: Das Minderheitenrecht europäischer Staaten. Teil 2 / herausgegeben von Jochen Abr. Frowein, Rainer Hofmann, Stefan Oeter ; Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht. Berlin [etc.] : Springer-Verlag, 1994

  13. [Robert Schweitzer. Finnland, das Zarenreich und die Deutschen] / Karsten Bgüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2011-01-01

    Arvustus: Robert Schweitzer. Finnland, das Zarenreich und die Deutschen : gesammelte Studien zum europäischen Nordosten. Festgabe zum 60. Geburtstag des Verfassers. Hrsg. von Uta-Maria Liertz. (Veröffentlichungen der Aue-Stiftung. Bd. 20) Verlag Schmidt-Römhild

  14. Electrochemical interfacial properties of superconductors; Elektrochemisches Phasengrenzverhalten von Supraleitern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Froese, A.

    1996-12-31

    The first part of the work explains the ionic conduction processes in RbAg{sub 4}I{sub 5} in the temperature range of 10 K {<=} T {<=} 100 K. The low- and high-frequency performance of polycrystalline RbAg{sub 4}I{sub 5} with various microstructures shows a change in the ionic conduction process at a transfer temperature in the range of 60 K {<=} T {<=} 90 K. At temperatures of Tvon RbAg{sub 4}I{sub 5} im Temperaturbereich 10 K{<=}T{<=}100 K aufzuklaeren. Das Tief- und Hochfrequenzverhalten von polykristallinem RbAg{sub 4}I{sub 5} mit unterschiedlicher Mikrostruktur zeigt eine Aenderung des Ionenleitungsmechanismus bei einer Umwandlungstemperatur im Bereich 60 K{<=}T{<=}90 K. Fuer Temperaturen T

  15. Puspendu Kumar Das

    Indian Academy of Sciences (India)

    More Details Fulltext PDF. Volume 6 Issue 12 December 2001 pp 44-50 General Article. 'Holy Grails' of Chemistry - The Transition State in a Chemical Reaction · Puspendu Kumar Das · More Details Fulltext PDF. Volume 7 Issue 7 July 2002 pp 76-79 Classroom. Autocatalysis – A Misomer? Puspendu Kumar Das E Arunan.

  16. Simulation, evaluation and optimization of hydrological storage systems; Simulation, Bewertung und Optimierung von Betriebsregeln fuer wasserwirtschaftliche Speichersysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lohr, H.

    2001-07-01

    The investigation focused on controlled hydrological storage system. Existing operating schedules and new control options were analyzed, classified and generalized in order to obtain a standardized terminology and operating concept. This generalized approach will do away with the need for system-specific analyses and models for every single new system. [German] Der Schwerpunkt dieser Arbeit ist der wasserwirtschaftliche Betrieb von regelbaren Speichersystemen und ihre Simulation. Dabei bestand das Ziel darin, bestehende Betriebsplaene und neue praktikable Steuerungsmoeglichkeiten zu analysieren, zu klassifizieren und so zu generalisieren, dass eine einheitliche Terminologie und Konzeption zum Betrieb von Speichern entstand. Dieses Konzept erlaubt, in Verbindung mit den Prinzipien aus der Modellierung von Flussgebieten, verschieden strukturierte Speichersysteme mit unterschiedlichsten Steuerungsvorschriften abzubilden. Damit erhaelt man den Vorteil einer generalisierten Anwendung im Gegensatz zu einer fuer den speziellen Fall konzipierten und nicht uebertragbaren Einzelloesung. Als Folge davon entfaellt das systemspezifische, je nach Aufgabenstellung neu zu entwerfende und zu programmierende Einzelmodell. (orig.)

  17. VERGLEICH VON WINDTURBINEN UNTERSCHIEDLICHER NENNLEISTUNG NACH VERSCHIEDENEN KRITERIEN

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aydoğan ÖZDAMAR

    2001-01-01

    Full Text Available In dieser Arbeit wurde die Antwort auf die Frage gesucht, welche Eigenschaften eine Windturbine in den mittelmaßigen und besseren Windstandorten zur Windstromerzeugung haben soll? Zu dem Zweck wurden 10 unterschiedliche in weltweit eingesetzen Windturbinen mit Nennleistung 500 kW und mehr gewählt und nach verschiedenen Beurteilungskriterien verglichen. Für einen allgemeingültigen, einsatzortunabhängigen Vergleich wurden Windmessungen im August 1999 in 10 m Höhe in İzmir, wo das Windenergiepotantial hoch ist, und in Aydın, wo das Windenergiepotantial mittelmäßig ist, durchgeführt. Mit Hilfe dieser Messergebnisse wurde die von den betrachteten Windturbinen zu produzierende Energiemenge berechnet. Danach wurde die zu produzierende Energiemenge der Windturbinen in 10 m und in 70 m Höhe für 1 Jahr ausgerechnet, wobei die jährlichen Messergebnisse von 2 Stationen der staatlichen Behörde für Stromangelegenheiten nahe der Messorten zur Hilfe genommen. Es wurde dabei vorausgesetz, daß die monatlichen Schwankungen des Windenrgiepotantials in Messorten und in Stationen der staatlichen Behörde für Stromangelegenheiten gleich bleibt. Anschließend wurden die Kennwerte wie Energieeinheitskosten, spezifischer Nennleistungspreis, flächen spezifischer Preis, Rückzahlungszeit der Investitionskosten, Kapazitätsfaktor und Turbinkosten pro Jahreskilowattstunde definiert und berechnet. Letzlich wurden die Windturbinen ausgehend von den berechneten Kennwerten untereinander für beide Messorte verglichen und die Ergebnisse interpretiert.

  18. Replikation von µ-Peptidarrays

    OpenAIRE

    Striffler, Jakob

    2014-01-01

    In der vorliegen Arbeit wurde ein Verfahren erarbeitet und mit Photometrie, XPS und ToF-SIMS charakterisiert, mit dem durch mikropartikelbasierte Verfahren hergestellte µ-Peptidarrays von Syntheseoberflächen abgespalten und auf beliebige Zieloberflächen transferiert werden können.

  19. Von Krahl ON! / Terje Metsavas

    Index Scriptorium Estoniae

    Metsavas, Terje

    2008-01-01

    Madli Pesti ja Terje Metsavas kohtusid Von Krahli teatri tehnilise meeskonnaga teatri black-box-saalis. Teatri tehniline meeskond on tehnikadirektor Enar Tarmo, video- ja multimeediaga tegelev Lauri Sepp, tehnikud Janno "John" Jaanus, Oliver Kulpsoo ja Allan Räim. Selles, kuidas sünnivad "tehnikaimed" ja kuidas lahendatakse lavastuslikke projekte

  20. Integration von Produktion und Instandhaltung

    OpenAIRE

    Hans-Böckler-Stiftung

    2003-01-01

    Die Faktoren Produktqualität und Kosten-Nutzen-Verhältnis sind entscheidend im Wettbewerb. Um diese Faktoren zu optimieren, suchen die Unternehmen nach innovativen Modellen der Integration von Produktion und Instandhaltung. Über Konzeption und Erprobung solcher Modelle berichtet eine Arbeitsgruppe der Engeren Mitarbeiter der Arbeitsdirektoren Stahl Fachausschuss 1/00.

  1. Osteoporose bei Spondylitis ankylosans - Einfluß von Lebensgewohnheiten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aglas F

    2004-01-01

    Full Text Available Krankheitsbedingte Artefakte können bei der SpA (Spondylitis ankylosans; Mb. Bechterew die Sensitivität einer Knochendichtemessung im Lumbalbereich beeinträchtigen. Das bei dieser rheumatischen Erkrankung bekannte Osteoporoserisiko ist neben genetischen Faktoren und Entzündungsmechanismen auch von verschiedenen exogenen Einflüssen abhängig. An 47 SpA-Patienten wurde mittels DEXA eine vergleichende Knochendichtemessung (BMD an der Hüfte (Schenkelhals und Ward'sches Dreieck sowie im Bereich der Wirbelsäule (L1-L4 vorgenommen. Zusätzlich erfolgte eine Erhebung der Lebens-Ernährungsgewohnheiten der SpA-Patienten in bezug auf die BMD, um exogene Einflüsse erfassen zu können. Die Knochendichtemessungen ergaben an der LWS wesentlich häufiger eine BMD im Normbereich als am proximalen Femur. Besonders deutliche Unterschiede traten im höheren Lebensalter auf, bei dem aufgrund von Kalzifizierungsvorgängen und Syndesmophyten an der LWS fälschlicherweise eine Dichtezunahme vorgetäuscht wird. Es kann daher bei SpA empfohlen werden, die wesentlich sensitivere Dichtemessung am Schenkelhals durchzuführen. Die über einen Zeitraum von 3 Jahren beobachteten, signifikant erhöhten, medianen CRP-Spiegel zeigen, daß eine permanente Aktivierung von Entzündungsprozessen bei SpA auch einen negativen Faktor betreffend des Knochenmasseverlustes darstellt. Die Analyse der Lebensgewohnheiten ergab, daß SpA-Patienten mit normaler BMD ausnahmslos regelmäßig kalziumreiche Nahrungsmittel zu sich nehmen; bei verminderter BMD wurde in der Mehrheit ein fehlender Konsum an Milchprodukten beobachtet. Leider war auch mit abnehmender BMD eine Verminderung der bei SpA empfohlenen Bewegungsübungen festzustellen. Aufgrund der Resultate ergibt sich eine generelle Empfehlung zu regelmäßigen Bewegungsübungen plus Osteoporosediät bei allen Bechterew-Patienten.

  2. Zur Struktur und Funktion von Synonymen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marina Zorman

    1998-12-01

    Full Text Available Der Artikel behandelt die Synonyme im Licht der funktionell-strukturellen Sprachtheorie Coserius. 1 Die Wahl der theoretischen Grundsätze wurde durch die Festellung diktiert, daß die bisherigen Erkenntnisse über die Synonymie widersprüchlich sind und daß auch schon über alle Feststellungen berechtigte Einsprüche erhoben wurden. Deshalb wird in dieser Arbeit auf der genannten theoretischen Grundlage, die verschiedene Gesichtspunkte des Problems verbindet, anstatt sie zu trennen (s. Punkt 2, ein Modell für die Analyse von Synonymen vorgestellt (3, das die klassischen Schwächen der Semantikforschung (zu geringe Menge tatsächlicher Daten, Subjektivität und Introspektion durch eine empirische Untersuchung in einem Textkorpus zu ersetzen versucht. In die Analyse sind drei Inhaltsebenen einbezogen (Bezeichnung, Bedeutung und Sinn und ihnen sind jeweils entsprechende Untersuchungsmethoden zugeordnet. Im Sinne des Modells wurden in der Arbeit Zorman 1997 zwei slowenische Synonympaare (kuverta - ovojnica und borba - boj analysiert, die als Beispiele reiner (und totaler Synonymie gelten können. Die Analyse wird aus Platzgründen an dieser Stelle nicht detailliert dargestellt,2 veranschaulicht werden nur ihre Tragweite und die Ergebnisse (4. Im letzten Teil (5 werden die Leistungen der vorgeschlagenen Methode bewertet und einige Annahmen dargestellt, die der weiteren Erforschung der Synonyme dienen könnten. Die objektive Behandlung der Synonymie unter unterschiedlichen Gesichtspunkten scheint einige Dogmen über Synonyme in Frage zu  stellen.

  3. Fluchen und Flamen, um ein Mann zu sein? Die Verknüpfung von Geschlecht und Sprache durch Vorurteile

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nicola Döring

    2001-11-01

    Full Text Available Die hier besprochene Monographie der Linguistin Anja Gottburgsen beschäftigt sich theoretisch und empirisch mit sprachbezogenen Geschlechterstereotypen, also mit unseren Vorstellungen darüber, ob und wie Männer und Frauen jeweils in spezifischer und distinkter Weise sprachlich kommunizieren. Im Theorieteil der Arbeit wird der aktuelle Stand der soziolinguistischen und sozialpsychologischen Diskussion zu Geschlecht, Sprachverhalten und Stereotypisierung kritisch referiert und die Bedeutung von sprachbezogenen Geschlechterstereotypen erläutert. Im empirischen Teil berichtet die Autorin die Ergebnisse von drei Fragebogen-Studien mit deutschsprachigen Studierenden. Es zeigt sich, dass bei Studierenden unabhängig von Geschlecht und Geschlechtsrollenorientierung stereotype Vorstellungen über das sprachliche Verhalten von Männern und Frauen verbreitet sind.

  4. Halbautomatische Segmentierung von Pulmonalgefäßen in CT Daten als Referenz zur Validierung automatischer Verfahren

    Science.gov (United States)

    Kaftan, Jens N.; Bakai, Annemarie; Maier, Florian; Aach, Til

    Das Segmentieren von Pulmonalgefäßen in Computertomographie (CT) Daten wurde schon vielfach behandelt und wird z.B. bei der computerunterstützten Detektion von Lungenembolien angewendet. Vielen Segmentierverfahren fehlt jedoch eine quantitative Validierung aufgrund mangelnder Referenzsegmentierungen. Wir stellen ein System zur halbautomatischen Segmentierung von Blutgefäßen in definierten Bereichen der Lunge basierend auf dem Random-Walker-Algorithmus vor. Durch Initialisierung der Methode mittels automatisch generierter Saatpunkte wird die Effizienz des Verfahrens erhöht und die erforderliche Benutzerinteraktion reduziert. Die resultierenden Segmentierungen können zur Validierung von automatischen Verfahren verwendet werden. Exemplarisch evaluieren wir ein vollautomatisches Segmentierverfahren basierend auf dem Fuzzy-Connectedness-Algorithmus.

  5. Prediction of fatigue crack growth. Extrapolation behaviour of two fatigue crack growth formulas; Ermuedungsrissfortschritt prognostizieren. Extrapolationsverhalten von zwei Rissfortschrittsformeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Makris, P. [Technical Univ. Athen (Greece); Kierner, G. [Inst. fuer Statistik und Dynamik der Luft- und Raumfahrtkonstruktionen, Stuttgart Univ. (Germany)

    1998-07-01

    The reliability of a mathematical model used for the prediction of fatigue crack growth depends not only on the quality of the fitting to certain experimental results, but also on the behaviour of the mathematical model outside the region of the used experimental results from which the constants are estimated. As an example of the above statement, in this article the extrapolation behaviour of the well known Paris-equation is compared to the one of an empirical equation. (orig.) [Deutsch] Die Zuverlaessigkeit einer Formel zur Prognose des Rissfortschritts haengt nicht nur von der Qualitaet der Anpassung an die gegebenen Messwerte ab, sondern auch von ihrem Extrapolationsverhalten, das heisst von der Genauigkeit der Vorhersage von Messwerten ausserhalb des benutzten Messwertbereichs, aus dem die Konstanten der Formel rechnerisch bestimmt worden sind. In diesem Beitrag wird anhand anerkannter Kriterien eine Vergleichsuntersuchung des Extrapolationsverhaltens der Paris-Formel und einer empirischen Formel vorgenommen. (orig.)

  6. Fracture-mechanical analysis of metal/ceramic composites for applications in high-temperature fuel cells (SOFC); Bruchmechanische Untersuchung von Metall/Keramik-Verbunsystemen fuer die Anwendung in der Hochtemperaturbrennstoffzelle (SOFC)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhn, Bernd Josef

    2008-08-25

    The author investigated the deformation and damage behaviour of soldered ceramic/metal joints in SOFC stacks, using thermochemical methods. Methods for analyzing sandwich systems and for mechanical characterization of joints were adapted and modified in order to provide fundamental understanding of the mechanical properties of soldered joints. [German] In dieser Arbeit wurde das Verformungs- und Schaedigungsverhalten von Keramik/ Metall-Loetverbindungen fuer SOFC-Stacks thermomechanisch untersucht. Verfahren zur Analyse von Schichtsystemen und fuer die mechanische Charakterisierung von Fuegeverbindungen wurden adaptiert und weiterentwickelt, um zu einem grundlegenden Verstaendnis der mechanischen Eigenschaften von Loetverbindungen zu gelangen.

  7. IntegraTUM Teilprojekt E-Mail: Rezentralisierung von E-Mail-Services

    Science.gov (United States)

    Diehn, Max; Haarer, Ado; Schreiner, Alexander; Storz, Michael

    Das Teilprojekt E-Mail hatte ursprünglich die Aufgabe einen zentralen Mailservice mit verteilter Administration der Mailadressen für die TUM aufzubauen und diesen durch Anti-Spam- und Anti-Viren-Maßnahmen zu schützen. Auf diesen Mailservice sollten sowohl die am LRZ gehosteten Maildomains als auch die vielen lokal betriebenen Mailserver - soweit von deren Betreibern gewünscht - migriert werden. Neben einigen Rückschlägen und Hindernissen kam es im Laufe des Projektes auch zu einer Änderung der Anforderungen, sodass zum Ende des Projektes statt eines reinen Mailsystems ein Doppelsystem mit "shared SMTP address space" bestehend aus einem klassischen Message-Store mit POP/IMAP-Zugriff auf Basis von Postfix + Dovecot und einem Groupware-System auf Basis von Microsoft Exchange in Produktion ging, wobei jeder Mitarbeiter und Student der TUM wählen kann, auf welchem der beiden Systeme sich seine Mailbox befindet.

  8. Einsatz von E-Portfolios bei der Qualifizierung pädagogischer Professionals in restriktiven Settings

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dirk Jahn

    2010-05-01

    Full Text Available Der Beitrag zeigt den Einsatz von E-Portfolios bei der Qualifizierung pädagogischer Professionals in der beruflichen Bildung auf. Dabei werden als Referenz die Theorie der Selbstreflexion, des kritischen Denkens sowie des Konzeptwandels zugrunde gelegt. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie E-Portfolios auch in restriktiven Settings eingesetzt werden können. Bislang dominiert in der Literatur der Einsatz von E-Portfolios in der Schule bzw. in der Bildung von Lehrkräften. Restriktive Settings sind Settings, die für das formale Lernen nur kurze Zeiträume eröffnen, mit heterogenen Zielgruppen verbunden sind und die zum Teil ungünstige motivationale und kognitive Ausgangsvoraussetzungen mitbringen. Die dargestellten Ergebnisse fussen auf der Entwicklung, Erprobung und Erforschung eines solchen Settings, nämlich der Erprobung eines Qualifizierungskonzepts für pädagogische Professionals im Einzelhandel.

  9. Planning of power grids. Cired 2003 - session 5; Planung von Netzen. Cired 2003 - Sitzung 5

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zdrallek, M. [RWE Net AG, Siegen (Germany). Netzregion Sued; Schwan, M. [Forschungsgemeinschaft fuer Elektrische Anlagen und Stromwirtschaft e.V., Mannheim (Germany)

    2003-09-22

    Strategies for network planning and maintenance in view of increasing cost pressure were discussed. In the field of tension between cost reduction and high quality, a wide span of subjects was gone into, from organisational measures inside utilities (introduction of asset management concepts) to optimisation of maintenance to planning methods and tools. (orig.) [German] Die Sitzung war gepraegt von der Weiterentwicklung der Strategien fuer Netzplanung und Instandhaltung unter immer groesser werdendem Kostendruck fuer die Verteilnetzbetreiber bei gleichzeitig unvermindert hohen Anforderungen an die Qualitaet der Versorgung. In diesem Spannungsfeld spannte das Themenfeld der Sitzung einen weiten Bogen von den organisatorischen Veraenderungen in den Unternehmen (Einfuehrung von Asset-Management-Konzepten) ueber Optimierung der Instandhaltung bis hin zu Planungsmethoden und -werkzeugen. Die Organisation der Sitzung folgte der bereits im Special Report (unter www.cired2003.be verfuegbar) eingefuehrten Gliederung in insgesamt vier Bloecke: Themen: - Asset-Management und Instandhaltungsstrategien - Weiterentwicklung der Netze - Einfluss der Deregulierung - Verfahren und Werkzeuge. (orig.)

  10. Rezension: Österreichische Archivgeschichte. Vom Spätmittelalter bis zum Ende des Papierzeitalters von Michael Hochedlinger

    OpenAIRE

    Valerie Strunz

    2014-01-01

    Valerie Strunz hat für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE die 'Österreichische Archivgeschichte' von Michael Hochedlinger rezensiert. Der Band ist eine Fundgrube für alle, die sich für Geschichte und das Archiv interessieren ...

  11. Rezension: Österreichische Archivgeschichte. Vom Spätmittelalter bis zum Ende des Papierzeitalters von Michael Hochedlinger

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Valerie Strunz

    2014-12-01

    Full Text Available Valerie Strunz hat für die LeserInnen der MEDIENIMPULSE die 'Österreichische Archivgeschichte' von Michael Hochedlinger rezensiert. Der Band ist eine Fundgrube für alle, die sich für Geschichte und das Archiv interessieren ...

  12. Recycling by the brick making industry of ashes from sewage sludge incineration; Verwertung von Aschen der Klaerschlammverbrennung in der Ziegelindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiebusch, B.; Seyfried, C.F. [Hannover Univ. (Germany). ISAH Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik

    1998-09-01

    The present project focuses on the recycling of sewage sludge ashes by the brick making industry. The following aspects are dealt with in detail: Overview of the state of the art of sewage sludge combustion in Germany; influence of wastewater and sludge treatment on ash quality (determination of the seasonal course of chemical sewage sludge composition); use of sewage sludge ashes in as loading material in fluidised-bed furnaces or as clay substitute in brick manufacture; semi-technical trials in ceramic laboratories; assessment of the environmental impact of bricks containing sewage sludge ash; performance of leaching experiments; and examination of the mineralogical binding of heavy metals into the ceramic matrix. [Deutsch] Das Projekt konzentriert sich dabei auf eine Verwertung von Klaerschlammaschen in der Ziegelindustrie, wobei die im folgenden genannten Aspekte im Einzelnen bearbeitet werden: - Ueberblick ueber den Stand der Technik bei der Klaerschlammverbrennung in Deutschland - Einfluss der Abwasser- und Schlammbehandlung auf die Aschequalitaet (Ermittlung von Jahresganglinien der chemischen Zusammensetzung von Klaerschlammaschen) - Einsatz von Klaerschlammaschen aus Wirbelschichtoefen als Zuschlagstoff bzw. Tonersatz bei der Ziegelproduktion - halbtechnische Versuche im keramischen Labor - Abschaetzung der Umweltvertraeglichkeit von Ziegeln mit Klaerschlammaschezusatz: Durchfuehrung von Auslangversuchen, Untersuchung einer mineralogischen Einbindung von Schwermetallen in die keramische Matrix. (orig./SR)

  13. Entwicklung eines exergiebasierten Analysemodells zum umfassenden Technologievergleich von Wärmeversorgungssystemen unter Berücksichtigung des Einflusses einer veränderlichen Außentemperatur

    OpenAIRE

    Bargel, Stefan

    2011-01-01

    Auf die Niedertemperaturbedarfsformen Raumwärme und Trinkwarmwasser entfallen in Deutschland ca. 30% des Endenergiebedarfs. Für diese Art von Energieströmen ist eine exergetische Analyse besonders interessant. Im Rahmen der Arbeit wurde ein Analysemodell entwickelt, das einen umfassenden Quervergleich von heute gängigen technischen Systemen zur Wärmeversorgung aus exergetischer Sicht ermöglicht. Dabei werden Kesselanlagen, KWK, Abwärmenutzung und Wärmepumpen betrachtet. Durch S...

  14. Der Einfluss unterschiedlicher Prophylaxepulver auf die adhäsive Verbundfestigkeit von Etch&Rinse- und Self-Etch-Adhäsiven

    OpenAIRE

    Schwientek, Kathrin

    2011-01-01

    Das Hauptziel dieser Studie bestand darin zu untersuchen, inwiefern der Einsatz von Prophylaxepulvern die adhäsive Performance von Dentinhaftvermittlern beeinflusst. Zusätzlich wurden unterschiedliche Bondingsysteme bezüglich ihrer adhäsiven Verbundfestigkeit im Mikrozugverfahren miteinander verglichen und bewertet. Zehn unterschiedliche Adhäsivsysteme, die verschiedene Bondingphilosophien repräsentieren, wurden getestet. In diesem Zusammenhang kamen zwei unterschiedliche Prophylaxepulver (Pr...

  15. Jungen als Verlierer? Die Diskussion um die Benachteiligung von Jungen in der Schule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hilde von Balluseck

    2009-03-01

    Full Text Available Die im Vergleich zu den Mädchen schlechteren Schulleistungen von Jungen werden in der öffentlichen Diskussion häufig dem weiblichen Geschlecht von pädagogischen Fachkräften angelastet. Das Leistungs- und Sozialverhalten der meisten Jungen ist jedoch weitaus stärker durch Männer- und Frauenbilder in ihrem sozialen Umfeld bedingt. Wenn diese sich an hegemonialen Vorstellungen von Männlichkeit – gerade auch in der gesellschaftlich ohnmächtigen Unterschicht – orientieren, geraten Jungen in der Schule in einen Konflikt. Dieser wird verstärkt, wenn sie – statistisch häufiger als Mädchen – zu Hause geschlagen werden. Der im Vergleich zu Mädchen weitaus intensivere Konsum von Gewalt verherrlichenden Medien ist ein weiterer Faktor für die größere Schuldistanz von Jungen. Die pauschalisierende Annahme, das weniger angepasste Leistungsverhalten von Jungen stehe im direkten Zusammenhang mit dem weiblichen Geschlecht der Lehrkräfte, geht somit an den eigentlichen Problemen vorbei.In the public discussions about the relatively poor school achievements of boys as compared to girls, the female gender of the pedagogical specialists is often blamed. Most of the boys’ social performance and attitude toward achievement is, however, conditioned through images of men and women in their immediate social surroundings. Boys often find themselves in conflict at school when these images are oriented toward hegemonic conceptions of masculinity, in particular when found in the socially powerless underclass. This conflict is heightened when the boys are abused at home, statistically more likely to happen than in the case of girls. Another factor for the boys’ greater distancing from schools is their higher consumption of media forms that glorify violence. The trivializing assumption that the poorer achievements of boys are directly related to the female gender of the teachers thus ignores the true problems.

  16. [Friedrich Ludwig von Maydelli pildid Baltimaade ajaloost = Friedrich Ludwig von Maydells Baltische Geschichte in Bildern = Friedrich Ludwig von Maydell ́s Baltic history in images] / Ulrike Plath

    Index Scriptorium Estoniae

    Plath, Ulrike, 1972-

    2014-01-01

    Arvustus: Friedrich Ludwig von Maydelli pildid Baltimaade ajaloost = Friedrich Ludwig von Maydells Baltische Geschichte in Bildern = Friedrich Ludwig von Maydell ́s Baltic history in images. Eesti kunstimuuseum, Kadrioru kunstimuuseum. Tallinn 2013

  17. Das Prinzip Genauigkeit

    OpenAIRE

    Bürger, Thomas

    2010-01-01

    Den Nachlass Victor Klemperers konnte die Sächsische Landesbibliothek 1977 von seiner Witwe erwerben. Zum 50. Todestag des Romanisten veranstaltete die SLUB Dresden gemeinsam mit der TU Dresden und der Gesellschaft für Deutsche Sprache eine Gedenkveranstaltung. Auf dieser wurde aus den Tagebüchern gelesen und Bilder aus dem Leben Klemperers gezeigt. Die digitale Edition der Tagebücher wird durch Walter Nowojski ständig erweitert.

  18. Von schnellen Teilchen und hellem Licht 50 Jahre Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY

    CERN Document Server

    Lohrmann, Erich

    2009-01-01

    Das 1959 in Hamburg als Zentrum für Elementarteilchenforschung gegründete "Deutsche Elektronen-Synchrotron DESY" gelangte durch Pionierleistungen in der Entwicklung von Hochenergie-Beschleunigern und Speicherringen zu weltweiter Anerkennung. Seiner internationalen Nutzergemeinde sind eine Reihe wichtiger Entdeckungen über die Materiebausteine Quarks und Gluonen und die Kräfte, welche die Welt im Innersten zusammenhalten, zu verdanken. Zusätzlich wurde die Synchrotronstrahlung für breite Anwendungsgebiete erschlossen und ihre Nutzung systematisch ausgebaut mit Ergebnissen, die gleichrangig neben denen in der Teilchenforschung stehen. Dieses Buch behandelt die Entwicklung des Forschungszentrums von den Anfängen bis in das Jahr 2003, in dem mit dem Beschluss zum Bau des Europäischen Röntgenlasers in Hamburg eine Änderung der Schwerpunktsetzung in der Beschleunigerentwicklung erfolgte, die seitdem auf neuartige Photonenquellen gerichtet ist. Die wichtigsten nachfolgenden Ereignisse werden ebenfalls kurz...

  19. Identifikationsverfahren zur Analyse von EEG-Signalen bei Epilepsie mit Reaktions-Diffusions Netzwerken

    Science.gov (United States)

    Gollas, F.; Tetzlaff, R.

    2007-06-01

    Partielle Differentialgleichungen des Reaktions-Diffusions-Typs beschreiben Phänomene wie Musterbildung, nichtlineare Wellenausbreitung und deterministisches Chaos und werden oft zur Untersuchung komplexer Vorgänge auf den Gebieten der Biologie, Chemie und Physik herangezogen. Zellulare Nichtlineare Netzwerke (CNN) sind eine räumliche Anordnung vergleichsweise einfacher dynamischer Systeme, die eine lokale Kopplung untereinander aufweisen. Durch eine Diskretisierung der Ortsvariablen können Reaktions-Diffusions-Gleichungen häufig auf CNN mit nichtlinearen Gewichtsfunktionen abgebildet werden. Die resultierenden Reaktions-Diffusions-CNN (RD-CNN) weisen dann in ihrer Dynamik näherungsweise gleiches Verhalten wie die zugrunde gelegten Reaktions-Diffusions-Systeme auf. Werden RD-CNN zur Identifikation neuronaler Strukturen anhand von EEG-Signalen herangezogen, so besteht die Möglichkeit festzustellen, ob das gefundene Netzwerk lokale Aktivität aufweist. Die von Chua eingeführte Theorie der lokalen Aktivität Chua (1998); Dogaru und Chua (1998) liefert eine notwendige Bedingung für das Auftreten von emergentem Verhalten in zellularen Netzwerken. Änderungen in den Parametern bestimmter RD-CNN könnten auf bevorstehende epileptische Anfälle hinweisen. In diesem Beitrag steht die Identifikation neuronaler Strukturen anhand von EEG-Signalen durch Reaktions-Diffusions-Netzwerke im Vordergrund der dargestellten Untersuchungen. In der Ergebnisdiskussion wird insbesondere auch die Frage nach einer geeigneten Netzwerkstruktur mit minimaler Komplexität behandelt.

  20. Lehrerkooperation: theoretische reflexion über voraussetzungen zur erweiterung von kooperativität bei lehrern

    OpenAIRE

    Rainer Lengert

    2012-01-01

    Viele Bildungseinrichtungen verfolgen den Ausbau der Zusammenarbeit zwischen Lehrern, mit der Absicht, das Arbeitsklima zu pflegen und vor allem zur Verbesserung der Qualität ihres Bildungsangebotes. Allerdings bereiten die kooperativen Initiativen oft Unannehmlichkeiten, es sei denn, die Beteiligten kennen die umfangreichen Hintergründe, die höhere oder mindere Ebenen von Kooperation erleichtern oder behindern können. Diese Lücke wird im vorliegenden Artikel abgehandelt, indem neun Prämissen...

  1. Optimierung des Strom-Zeitverlaufs für die Depolarisation von Nervenzellen

    OpenAIRE

    Zantow, Hannes

    2008-01-01

    Die Arbeit befasst sich mit der Reizung von Nervenzellen durch elektromagnetische Pulsfelder. Unter dem Begriff Magnetstimulation befindet sich diese Technik bereits seit einigen Jahren in der medizinischen Anwendung. Es wird gezeigt, dass der Stand der Technik derzeit noch erhebliches Verbesserungspotenzial bietet. Diese Verbesserungen können einen Beitrag dazu leisten, das Verfahren noch leistungsfähiger zu machen, die Qualität der medizinischen Ergebnisse zu verbessern und völlig neue Anwe...

  2. Einstellungsdimensionen von Humanmedizinern gegenüber alternativen Behandlungskonzepten in der Onkologie

    OpenAIRE

    Niemeyer, Wiebke

    2007-01-01

    Alternative Krebstherapie nimmt in den letzten Jahrzehnten einen immer höheren Stellenwert bei Patienten und auch Medizinern ein. In welchem Zusammenhang die Persönlichkeitsstruktur von approbierten Medizinern mit der Akzeptanz, der Kenntnis und dem geschätzten Nutzen solcher alternativen Methoden steht, wurde 2003 in einer Studie an niedergelassenen Ärzten erstmalig erfasst. In der vorliegenden Studie wurde das optimierte Inventar an vorklinischen und klini¬schen Medizinstudenten ausgege...

  3. Überlegungen zu den Ursachen und Wirkmechanismen des Konsums von Gewaltdarstellungen bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    Rauchfleisch, Udo

    1997-01-01

    Der Autor geht den Fragen nach, warum Kinder und Jugendliche in der Gegenwart z.T. intensiv Gewaltdarstellungen konsumieren und welches die Auswirkungen dieses Konsums sind. Die Motive des Gewaltkonsums sind u.a. Kompensation und Flucht vor Alltagsproblemen und vor innerer Leere, Identifikation mit großartigen Helden, das Erleben von Angst-Lust, Abgrenzung und Protest gegenüber der Elterngeneration sowie Mutprobe zur Etablierung des sozialen Status in der peer group. Die Wirkungen, die Gewalt...

  4. Tierexperimentelle Untersuchungen zur Therapie und Pathogenese von ventrikulären Herzrhythmusstörungen

    OpenAIRE

    Fotuhi, Parwis

    2003-01-01

    Der Plötzliche Herztod ist eine der häufigsten Todesursachen in Europa, in den USA sogar die häufigste Ursache aller natürlichen Todesfälle. Ziel der experimentellen und klinischen Forschung ist das Erkennen und Verhindern ("Prediction and Prevention") der malignen Herzrhythmusstörungen. Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeit bilden die experimentellen Untersuchungen hinsichtlich der Mechanismen von Herzrhythmusstörungen. Durch die Entwicklung neuartiger Mappingsysteme konnte erstmalig gez...

  5. Kombinatorische Variation von festphasengebundenen Peptidkatalysatoren für die Enon-Epoxidierung

    OpenAIRE

    Gasch, Norbert

    2002-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde der Versuch unternommen, die seit 1980 bekannte Juliá-Colonna-Epoxidierung auf mechanistische Fragen hin zu untersuchen. Dabei konnten durch geeignete Fest- und Flüssigphasensynthese von Juliá-Colonna-aktiven Peptidsequenzen eine Reihe dieser Fragen beantwortet werden. So ließ sich das kleinste reaktive Element des Katalysators als ein Leucin-Tetramer bestimmen. Versuche mit N- und C-terminal gebundenen Peptiden bewiesen die Lage des aktiven Zentrums am N-Terminu...

  6. Kindliche Naturerfahrung als primärer Bildungsprozess und als Basis von Erkenntnis

    OpenAIRE

    Schumann, Svantje

    2006-01-01

    "Eine Entwicklungstendenz des sozialen Wandels besteht darin, dass das bewusste Alltagsleben der Mehrzahl der Bevölkerung heute zunehmend entkoppelt von den Naturkreisläufen geführt wird. Während Kindern bis vor einigen Jahrzehnten die Gelegenheit für unmittelbare Naturerfahrungen bereits durch die agrarisch geprägten Lebensbedingungen geboten wurde, kommt es heute in der kindlichen Entwicklung nicht selbstverständlich zur Begegnung mit der Natur. Immer mehr Untersuchungen zeigen auf, dass gr...

  7. Die Arbeitsmigration von Deutschen in Europa : erste Ergebnisse einer qualitativen Untersuchung

    OpenAIRE

    Mau, Steffen; Verwiebe, Roland; Kathmann, Till; Seidel, Nana

    2006-01-01

    "Das hier vorgestellte Forschungsprojekt untersucht vor dem Hintergrund der Europäisierung mit einer qualitativen empirischen Studie die Migration von deutschen Facharbeitern innerhalb der EU. Untersuchungsgruppe ist damit eine neue und zahlenmäßig wichtiger werdende Migrationsgruppe im europäischen Migrationsraum. Soziologische Forschungsergebnisse liegen dazu bisher kaum vor. Zentrale Ziele der Untersuchung sind die Erforschung der Migrationsgründe und der sozialen Netzwerke. Um diese Aspek...

  8. Die Auswirkungen von Corporate Social Responsibility und Organisationsstolz auf Mitarbeiter im Kundenkontakt

    OpenAIRE

    Rhein, Miriam Katharina

    2012-01-01

    Corporate Social Responsibility (CSR) leistet nicht nur einen Beitrag zum Wohle verschiedener Stakeholdergruppen, sondern kann sich über die Wahrnehmungen der Mitarbeiter positiv auf den Unternehmenserfolg auswirken. Es kann angenommen werden, dass eine von den Mitarbeitern als glaubwürdig wahrgenommene CSR das Potenzial besitzt, kurzfristige, äußerst intensive positive emotionale sowie längerfristig anhaltende einstellungsbezogene Reaktionen hervorzurufen und dadurch relevante Verhaltensweis...

  9. Flow characteristics and material properties of polymer solutions; Stroemungseigenschaften und Stoffeigenschaften von Polymerloesungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gampert, B.; Hahn, H.; Eich, T. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Lehrstuhl fuer Angewandte Mechanik

    1999-12-01

    The contribution presents rheological and rheo-optical investigations for characterisation of the flow patterns of polymer solutions. Further, the fluid dynamics of polymer solutions in different flow fields is investigated. Experiments showed that the flow patterns are influenced especially by the structure of the solution and by the visco-elastic material properties. [Deutsch] In dieser Arbeit werden rheologische und rheooptische Untersuchungen zur Charakterisierung des Fliessverhaltens von Polymerloesungen vorgestellt. Weiterhin wird das fluiddynamische Verhalten der Polymerloesungen in verschiedenen Stroemungsfeldern untersucht. Die Auswertung der Experimente ergab, dass insbesondere die Loesungsstruktur sowie die viskoelastischen Materialeigenschaften das Fliessverhalten entscheidend beeinflussen koennen. (orig.)

  10. Semi-objektive Klassifikation und statistische Auswertung von Wetterlagen Südpatagoniens

    OpenAIRE

    Frank,

    2002-01-01

    The thesis describes a weather type classification for Patagonia. The full German summary is provided below: Das Klima des südlichen Patagoniens ist geprägt von dessen Lage in der Westwindzone und gleichzeitig der Andenkordillere, die eine ausgeprägte Wetterscheide darstellt. Diese Wetterscheide macht sich vor allem in einem hygrischen Ost-West-Profil bemerkbar. Über den Anden gehen ergiebige Stauniederschläge nieder, während im Osten weitgehend Trockenheit herrscht. Das Temperaturregime ...

  11. Proseminararbeit: Sokrates, Buddha und Konfuzius als "maßgebende Menschen (MGM) im Sinne von Jaspers"

    OpenAIRE

    Feigl, G

    2002-01-01

    Karl Jaspers (1883 –1969) ist der Schöpfer des Begriffs Achsenzeit – eines Zeitraumes von etwa 800 – 200 v Chr., Gegenstand eines Proseminars an der Wiener Universität (Wimmer, Proseminar 2002), zu dem auch das hier schriftlich ausgearbeitete Referat zählt. Jaspers hat das Buch MGM (Jaspers 1988) im Jahre 1964 geschrieben, also fünf Jahre vor dem Tod – sie umfasst sozusagen eine "Spätweisheit". Geschrieben ist es im typischen Stil Karl Jaspers: Belehrend, fast möchte ma...

  12. Mehr Schein als Sein? – Eine Analyse der Selbstdarstellung von Studierenden im Karrierenetzwerk Xing

    OpenAIRE

    Storch, Fabian; Nitsche, Julia; Keysers, Pia; Staar, Henning

    2014-01-01

    Ein altes griechisches Sprichwort lautet „Zeig mir Deine Freunde, und ich sage Dir, wer Dubist.“ Angelehnt an dieses Sprichwort würde man heutzutage wohl eher sagen: „Zeig mir Dein Internetprofil, und ich sage Dir, wer Du bist.“ Die Nutzung von computerunterstützten sozialen Interaktionen ist in den letzten Jahren zu einem wesentlichen Merkmal der Kommunikation zwischen Individuen geworden, somit hat das Internet einen großen Einfluss auf das soziale Leben. Soziale Netzwerke bieten die M...

  13. Langzeit-Pharmakokinetik von transdermalem Testosterongel bei Männern mit Hypogonadismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Swerdloff RS

    2003-01-01

    Full Text Available Die transdermale Verabreichung von Testosteron bietet eine wirksame Alternative zu Androgen-haltigen Injektionspräparaten. Transdermale Testosteronpflaster normalisieren die Testosteronserumspiegel und vermindern oder beseitigen die Symptome des Androgenmangels bei Männern mit Hypogonadismus. Allerdings ist die Akzeptanz des geschlossenen Systems, wie es ein Testosteronpflaster darstellt, durch Hautirritationen und/oder mangelhafte Haftung eingeschränkt. Testosterongele wurden als Darreichungsform vorgeschlagen, um diese Probleme zu minimieren. In dieser Studie untersuchten wir das pharmakokinetische Profil von 2 Dosen Testosterongel (50 und 100 mg Testosteron in 5 bzw. 10 g Gel, entsprechend 5 oder 10 mg bioverfügbarem Testosteron pro Tag, nach täglicher Anwendung über 1, 30, 90 und 180 Tage im Vergleich zu einem Penetrationsenhancer-haltigen Testosteronpflaster (2 Pflaster entsprechend 5 mg Testosteron pro Tag bei 227 Männern mit Hypogonadismus. Dieses neue 1 %ige hydroalkoholische Testosterongel trocknete nach dem Auftragen auf Oberarme, Schultern und Bauch rasch innerhalb von wenigen Minuten, und die Bioverfügbarkeit des angewendeten Testosterons lag bei 9-14 %. Nach 90 Tagen Behandlung mit Testosterongel wurde die Dosis entweder erhöht (von 50 mg auf 75 mg oder herabgesetzt (von 100 mg auf 75 mg, wenn der erreichte Serumtestosteronspiegel außerhalb des Normalbereichs für erwachsene Männer lag. Der Serumtestosteronspiegel stieg am Tag 1 nach der ersten Anwendung des Testosterongels bzw. des Pflasters rasch in den Normalbereich für erwachsene Männer an. Unsere frühere Studie hat gezeigt, daß ein Steady-state des Testosteronspiegels 48-72 h nach der ersten Anwendung des Gels erreicht wird. Die pharmakokinetischen Parameter für Gesamt- und freies Testosteron waren an den Tagen 30, 90 und 180 in allen Behandlungsgruppen vergleichbar. Nach wiederholter täglicher Anwendung der Testosteronpräparate über die Dauer von 180 Tagen

  14. Tagungsessay: Zum Verhältnis von Gender Studies und Diskursforschung: Synergien, Spannungsfelder, Fallstricke

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bettina Kleiner

    2017-09-01

    Full Text Available Die interdisziplinäre Tagung "Gender Studies meets Diskursforschung meets Gender Studies" widmete sich der wechselseitigen Beziehung von Gender- und Diskursforschung. In dem vorliegenden Tagungsessay wollen wir einen Einblick in die Debatten auf der Tagung geben und diese bezogen auf drei methodologische Schwerpunktsetzungen rekonstruieren und weiterführen: 1. theoretische Perspektiven auf das Verhältnis von Diskurs-Macht-Subjekt im Zusammenhang mit Geschlecht und Sexualität; 2. diskursanalytische Perspektiven auf Geschlecht und Sexualität in Textkorpora und 3. empirische Arbeiten am Schnittpunkt von Diskurs- und Geschlechterforschung – Analyse von Interviews, Dokumenten (und Gruppendiskussionen sowie YouTube Videos. Bei der retrospektiven Betrachtung und Weiterführung der Tagungsbeiträge legen wir ein besonderes Augenmerk auf die Frage, wie Diskurs und Geschlecht jeweils konzeptualisiert und ins Verhältnis gesetzt wurden und welche (Probleme oder welcher Mehrwert der Gegenstandskonstitution damit verknüpft war(en. Abschließend betrachten wir die Ergebnisse der Tagung und versuchen einen Ausblick. Übergreifendes Ziel unseres Beitrags ist es, Möglichkeiten einer konsequenten Verknüpfung von Diskurs- und Geschlechterforschung aufzuzeigen.

  15. Racionalidade das decisoes estrategicas

    National Research Council Canada - National Science Library

    Lopez, Jose Emilio Navas; Martin, Luis Angel Guerras; Navarro, Antonio Montero

    2010-01-01

    .... Este trabalho propoe, em primeiro lugar, um modelo rigorosamente racional de decisao estrategica, a partir do qual se deduzem suas principais vantagens e pontos fortes, para a adocao das melhores decisoes estrategicas...

  16. Characterization of a composite membrane for the conditioning of refined and natural gas; Charakterisierung einer Kompositmembran fuer die Konditionierung von Raffinerie- und Erdgas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schonert, M. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Chemie

    1999-07-01

    The present diploma investigates the permeation behaviour of gas through a composite membrane. The selective layer of polyoctylmethylsiloxan is coated on porous support polyacrylnitrile layer. As this membrane should be used for the conditioning of refined and natural gas, (hydrocarbon-dew-pointing), the interest is focussed upon the permeation behaviour of methane and higher hydrocarbon. The permeability of single gas will be determined using the pressure increase method. The description of the permeability will be done through the free volume model. This model is a medium to describe the permeation behaviour of gas mixtures mathematically taking into account the real gas behaviour. The maximum feed pressure is 60 bar. It will be shown that the permeability of a multi component mixtures can be calculated satisfactorily with reduced mutual influence of the gas molecules. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wird das Permeationsverhalten von Gasen durch eine Kompositmembran untersucht. Die selektive Schicht aus Polyoctylmethylsiloxan ist auf einer poroesen Polyacrylnitril-Traegerschicht aufgebracht. Da die Membran fuer die Konditionierung von Raffinerie- und Erdgas (KW-Taupunkteinstellung) eingesetzt werden soll, liegt das Interesse in dem Permeationsverhalten von Methan und den hoeheren Kohlenwasserstoffen. Es wird die Permeabilitaet von Reingas mit Hilfe der Druckanstiegsmethode bestimmt. Die Beschreibung der Permeabilitaet geschieht durch das Modell des Freien Volumens. Hiermit wird versucht, das Permeationsverhalten von Gasgemischen unter Beruecksichtigung des Realgasverhaltens rechnerisch zu beschreiben. Der maximale Feeddruck betraegt 60 bar. Es wird gezeigt, dass sich die Permeabilitaet fuer ein Mehrkomponentengemisch mit reduzierter gegenseitiger Beeinflussung der Gasmolekuele zufriedenstellend berechnen laesst. (orig.)

  17. Die Rolle von Aldosteron im Knochenstoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tomaschitz A

    2012-01-01

    Full Text Available Das Steroidhormon Aldosteron wird in der Zona glomerulosa (ZG der Nebennierenrinde produziert. Kalzium spielt als gemeinsamer „Second Messenger“ eine zentrale Rolle in der durch Angiotensin II, ACTH und Kalium regulierten Aldosteronsynthese. Zahlreiche Studien der vergangenen Jahre dokumentierten die bedeutende Rolle des Aldosterons in der Pathogenese kardiovaskulärer Erkrankungen. Effekte von Aldosteron auf den Knochenstoffwechsel wurden bisher kaum untersucht. In humanen fetalen und adulten Knochenzellen wurde jedoch eine ausgeprägte Expression des Mineralokortikoidrezeptors (MR detektiert. In experimentellen Tierstudien wurden sowohl eine spezifische Aldosteron-MR-Interaktion im Knochengewebe als auch die osteoprotektive Wirkung der MR-Blockade mit Spironolakton beobachtet. Aldosteron kann durch die Hemmung der alkalischen Phosphatase indirekt eine gesteigerte Osteoblastenproliferation induzieren. Die wechselseitige Beeinflussung von Aldosteron und Parathormon (PTH könnte eine bedeutende Rolle in der Pathophysiologie kardiovaskulärer Erkrankungen und des Knochenstoffwechsels spielen. PTH kann sowohl über die Aktivierung spannungsabhängiger Kalziumkanäle als auch durch Bindung an den PTH/PTH-rP-Rezeptor der Zona-glomerulosa- Zellen eine Stimulation der Aldosteronsynthese induzieren. Dies bestätigt sich mit einem signifikanten Rückgang der Plasmaaldosteronkonzentration nach einer Parathyreoidektomie bei Patienten mit einem primären Hyperparathyreoidismus. In Tiermodellen der Herzinsuffizienz führt der relative Aldosteronüberschuss über eine verstärkte renale Kalziumexkretion zu einem sekundären Hyperparathyreoidismus, der durch die gesteigerte Kalziummobilisation aus dem Knochengewebe zu einem erhöhten Frakturrisiko in dieser Patientengruppe beiträgt. Der im Rahmen des primären Hyperaldosteronismus beobachtete sekundäre Hyperparathyreoidismus kann durch eine Hemmung der Aldosteronwirkung/Aldosteronsynthese supprimiert

  18. Von Willebrand factor and aging.

    Science.gov (United States)

    Konkle, Barbara A

    2014-09-01

    von Willebrand factor (VWF) plays critical roles in initiating primary hemostasis and extending the half-life of coagulation factor VIII in circulation. VWF levels increase with age and elevated levels are associated with an increased risk of venous thromboembolism and cardiovascular disease (CVD). Patients with von Willebrand disease (VWD) due to a deficiency or dysfunction of VWF may have symptoms that ameliorate with aging or may have exacerbation of their disease. Bleeding sites of particular challenge in the aging patient include gastrointestinal bleeding and hematuria. Some medications used to treat VWD should be used with special precaution in older patients, including desmopressin and VWF-containing factor concentrates. Patients with VWD may have some protection from CVD, but in those patients who develop CVD, management is very challenging, given the role of antiplatelet therapy as the mainstay of treatment. Thieme Medical Publishers 333 Seventh Avenue, New York, NY 10001, USA.

  19. "Serbisches Mittelalter. Altserbische Herrscherbiographien". Band 2: "Danilo II. und sein Schüler: Die Königsbiographien". Übers., eingel. und erklärt von Stanislaus Hafner (Book Review)

    National Research Council Canada - National Science Library

    Kämpfer, Frank

    1977-01-01

    ... der altserbischen Herrscherbiographien vorliegt, ist eine weitere Liicke geschlossen, so daB das Fehlen der verbindenden Glieder zwischen den Nemanja-Viten von Sava und Stefan d. E. und den Biographien aus Danilos Feder (das Werk der Schrift- steller Domentijan und Teodosije) fur den Historiker nicht mehr allzusehr ins Ge- wicht faillt. Der hier...

  20. von Hippel-Lindau disease

    DEFF Research Database (Denmark)

    Binderup, Marie Louise Mølgaard; Gimsing, Steen; Kosteljanetz, Michael

    2013-01-01

    Endolymphatic sac tumours (ELSTs) of the inner ear occur in 16% of patients with the hereditary tumor syndrome von Hippel-Lindau disease (vHL). ELSTs of all sizes can cause irreversible hearing loss which can, however, be prevented through early diagnosis and treatment. We aim to emphasize the ch...... the challenges of prophylactic ELST screening and to explore the role of audiometry in pre-symptomatic ELST screening....

  1. Cofermentation of energy crops and organic residues; Ergebnisse der Kovergaerung von Energiepflanzen und organischen Reststoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linke, B. [Institut fuer Agrartechnik Bornim e.V. (ATB), Potsdam-Bornim (Germany); Vollmer, G.R. [Biotechnologie Nordhausen (BTN) (Germany)

    2002-07-01

    There are currently more than 1500 agricultural biogas plans in Germany, most of which work by the liquid fermentation principle which is commercially available. At a mean hydraulic time of residue of 20 - 30 days and a charge of about 1.5 to 4 kg of organic matter m{sup -1}d{sup -1}, about 350 - 550 l of biogas can be produced per kg of organic matter (liquid or solid manure). Biogas yields are higher for cofermentation of liquid manure with energy crops and/or high-energy organic residues. Some figures are given: About 1000 l per kg{sup -1} for beetroot, pressed pellets of rape, sugarbeet, or rye, 600 - 700 l per kg{sup -1} for grass, malt residuum, sugar pulp, grape cake or potato pulp. In the case of silo-fermented corn, yields were higher than reported in earlier publications, i.e. about 800 instead of 200 l per kg{sup -1}. [German] Die Gewinnung von Biogas aus Guelle, Stallmist, pflanzlichen Biomassen oder organischen Reststoffen aus der Agro- oder Lebensmittelindustrie leistet heute durch das EEG in ueber 1500 Landwirtschaftsbetrieben Deutschlands einen Beitrag zur Sicherung des Einkommens. Die Landwirte nutzen hierfuer vorwiegend die Technik der Fluessigvergaerung, die von zahlreichen Firmen auf dem Markt angeboten werden. Bei mittleren hydraulischen Verweilzeiten von 20 bis 30 Tagen oder Faulraumbelastungen von etwa 1,5 bis 4 kg oS m{sup -3} d{sup -1} koennen aus Guelle oder Stallmist je kg zugefuehrte organische Substanz 350 bis 550 l Biogas gewonnen werden. Deutlich hoehere spezifische Biogasausbeuten erhaelt man durch die gemeinsame Vergaerung von Guelle mit Energiepflanzen und/oder energiereichen organischen Reststoffen (Kofermentation). Fuer Ruebensilage, Rapskuchen, Zuckerrueben-Pressschnitzel oder Roggen kann man oS-Biogasausbeuten von etwa 1000 l kg{sup -1} rechnen, waehrend sich der entsprechende Wert fuer Graeser, Schlempe, Melasse, Trester oder Kartoffelpuelpe im Bereich von 600 bis 700 l kg{sup -1} bewegt. Der in der Fachliteratur oft zu

  2. Permeability to brine of crushed salt rock for waste isolation, considering long-term pressure variation of overlying strata and dissolution processes. Final report; Durchlaessigkeitsverhalten von Steinsalzversatz gegenueber Laugen unter Beruecksichtigung von zeitlich veraenderlichen Ueberlagerungsdruecken und Loesungsvorgaengen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Froehlich, H. [Battelle Ingenieurtechnik GmbH, Eschborn (Germany); Conen, O. [Technische Univ. Darmstadt (Germany); Haefner, F.; Bruck, J. v. der [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany)

    1999-07-01

    It cannot be excluded that there will be ingress of brines to underground isolation plants for nuclear and chemical toxic wastes. The transport mechanisms in the waste repository are much determined by the perviousness of the backfilling and the sealing material used after waste emplacement in salt rock mine shafts. The critical quantity is the permeability, both for inflow of brine into the bedded waste areas, and for contaminated brine squeeze-out mechanisms. The project research work was to establish the mass transfer parameters for calculating the transport mechanisms in backfilled and sealed shafts. Using near-reality simulation of conditions, the time-dependent influence of pressure variations of overlying strata, humidity and salt/brine interactions on the permeability was examined and quantified. (orig./CB) [German] In Endlagern fuer nukleare und chemotoxische Abfaelle im Salinar kann der Zutritt von Laugen nicht prinzipiell ausgeschlossen werden. Die Transportvorgaenge innerhalb des Endlagers werden wesentlich von der Durchlaessigkeit der Versatzmaterialien und der Verschluesse bestimmt. Die bestimmende Groesse, sowohl fuer den Laugenzufluss in die Einlagerungsbereiche als auch fuer das Auspressen kontaminierter Lauge aus dem Endlager, ist dabei die Permeabilitaet. Ziel der hier vorgestellten Arbeiten war es, Stofftransportparameter fuer die Berechnung von Ausbreitungsvorgaengen in den verfuellten Bereichen eines salinaren Endlagers bereitzustellen. Unter Simulation realitaetsnaher Bedingungen wurde der Einfluss von zeitabhaengigem Ueberlagerungsdruck (Gebirgsdruck), Feuchte und die Wechselwirkung von Salz/Lauge auf das Durchlaessigkeitsverhalten untersucht und quantifiziert. (orig.)

  3. The impact of flooding space and ground-water-regeneration conditions on the flooding of the Ronneburg uranium mines; Abhaengigkeit des Verlaufs der Grubenflutung des Ronneburger Uranerzbergbaureviers von der Beschaffenheit des Flutungsraumes und von den Grundwasser-Neubildungsbedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haehne, R.; Schoepe, M. [C und E Consulting und Engineering GmbH, Chemnitz (Germany); Paul, M.; Gengnagel, M. [Wismut GmbH, Chemnitz (Germany)

    2001-07-01

    The central problem during flooding of the Ronneburg mine was the prevention of contamination of surface water and groundwater. The contribution presents the key considerations, the planning of the flooding process, and the various stages of implementation. [German] Die Flutung der Ronneburger Lagerstaette erfolgt mit dem Ziel, die Verwahrung des untertaegigen Grubengebaeudes unter Beachtung der sich aus den berg-, strahlenschutz- und wasserrechtlichen Randbedingungen ergebenden Anforderungen sowie unter Beruecksichtigung des Verhaeltnisses von Sanierungskosten zu erreichbarem Umweltnutzen zu realisieren. Dabei besteht die zentrale Aufgabenstellung im Schutz der Oberflaechengewaesser und Grundwasservorkommen vor unzulaessigen Belastungen durch bergbautypische Kontamination. Die dauerhafte Unterbindung der Oxidationsprozesse im Absenkungstrichter bildet die Grundlage fuer eine langfristige Verbesserung der Wasserbeschaffenheit. Fuer die Planung des Flutungsprozesses selbst sowie der notwendigen begleitenden Aktivitaeten, wie Errichtung von Systemen zur Wasserfassung und -behandlung nach Abschluss der Flutung, war vorab eine Prognose zum zeitlichen Verlauf des Wasserstandsanstiegs zu erarbeiten. Entgegen der urspruenglichen Prognose verlief die Flutung bis zu 240-m-Sohle ab Maerz 1999 jedoch wesentlich schneller als prognostiziert. So wurde das Niveau von 52 m NN bereits nach einer Flutungszeit von ca. 20 Monaten im September 1999 und damit etwa 12 Monate frueher als erwartet erreicht. Es stellte sich somit die Aufgabe, die Ursachen fuer diese Entwicklung zu untersuchen, das Prognosemodell am faktischen Wiederanstieg zu validieren und Schlussfolgerungen fuer den weiteren Flutungsverlauf und die Vorbereitung der technischen Massnahmen zum Gewaesserschutz abzuleiten. Dabei stand die Formulierung von worst-case-Szenarien, also Szenarien einer schnellstmoeglichen Flutung, im Vordergrund der Betrachtungen. (orig.)

  4. Ozone hole and its causes; Das Ozonloch und seine Ursachen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dameris, M. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin (Germany); Peter, T. [ETH Zuerich (Switzerland). Inst. fuer Atmosphaere und Klima; Schmidt, U. [Frankfurt Univ. (Germany). Physik der Atmosphaere; Zellner, R. [Duisburg-Essen Univ., Essen (Germany). Inst. fuer Physikalische und Theoretische Chemie

    2007-06-15

    a net cooling effect - in the stratosphere and hence will intensify PSC formation. (orig.) [German] Das Ozon in der Atmosphaere gehoert zu dem am laengsten und am umfassendsten beobachteten Spurengasen. Das Muster seiner Verteilung ueber den Globus und mit der Hoehe - vom Boden bis in ca. 80 km Hoehe - ist gut bekannt. Seine Bedeutung in den verschiedenen Schichten der Atmosphaere ist allerdings sehr unterschiedlich. Waehrend das Ozon in der Troposphaere als Quelle von Photooxidantien (wie dem OH-Radikal) wirkt und zur Erwaermung des Globus aufgrund seines Treibhauseffektes beitraegt, ist das Ozon in der Stratosphaere hauptsaechlich fuer den Schutz der Biosphaere vor der kurzwelligen Strahlung der Sonne verantwortlich. In beiden Regionen wird das Ozon auch durch unterschiedliche Mechanismen gebildet und verbraucht. Das Ozon in der Stratosphaere wird durch Photochemie des Sauerstoffs gebildet. In der reinen Sauerstoffatmosphaere stellt sich deshalb eine bestimmte Konzentration ein. Die Gegenwart von anthropogen emittierten Spurengasen wie N2O oder die FCKW hat diese Konzentration aufgrund einer Beschleunigung seiner Abbaureaktionen verringert. Besonders starke Auspraegungen hat diese Ozonabnahme in den Polarregionen im Winter erfahren. Als Ursache wurde neben der reinen Gasphasenchemie die Oberflaechenchemie von chlorhaltigen Komponenten an sog. polaren stratosphaerischen Wolken (PSCs) identifiziert. Damit wird das jaehrliche Ausmass des Ozonverlustes in den Polarregionen auch von den mikrophysikalischen Vorraussetzungen (Temperatur, Geschwindigkeit der Partikelbildung) in der polaren Stratosphaere abhaengig. Diese sind im Sueden ueber der Antarktis regelmaessig intensiver als im Norden ueber der Arktis. Aufgrund der Beschluesse des Montrealer Protokolls zum Schutz der Ozonschicht sowie dem Verbot der Produktion von FCKW und anderer halogenierter Spurengase wird das Ozonloch in einigen Jahrzehnten wieder verschwunden sein. Die spannende Frage ist allerdings, wie der

  5. Dr. von Braun Briefing Walt Disney

    Science.gov (United States)

    1965-01-01

    Dr. von Braun began his association with Walt Disney in the 1950s when the rocket scientist appeared in three Disney television productions related to the exploration of space. Years later, Dr. von Braun invited Disney and his associates to tour the Marshall Space Flight Center (MSFC) in Huntsville, Alabama. This photograph is dated April 13, 1965. From left are R.J. Schwinghamer from the MSFC, Disney, B.J. Bernight, and Dr. von Braun.

  6. Offenes Baukastensystem zur effizienten Dimensionierung von Materialflusssystemen

    OpenAIRE

    Meinhardt, Ingolf; Marquardt, Hans-Georg

    2007-01-01

    Die optimale Gestaltung logistischer Systeme und Prozesse bekommt eine immer größere Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Für Einzelkomponenten von Materi-alflusssystemen sind neben exakten analytischen Verfahren auch Näherungslösungen und Ersatzmodelle in Form von Polynomen, neuronalen Netzen oder zeitdiskreten Verfahren vorhanden, mit denen eine gute Nachbildung des Verhaltens dieser Komponenten möglich ist. Ziel des Baukastensystems ist es, für...

  7. Über die Bedeutung von Magnesium bei der Tumorgenese

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Golf SW

    2001-01-01

    Full Text Available Magnesium (Mg und die Tumorgenese sind in funktioneller wie in struktureller Hinsicht vielseitig miteinander verknüpft. Die Tumorzelle ist befähigt, Mg zu Lasten der Mg-Pools des Organismus in überhöhter Konzentration zu speichern, auch wenn für den Organismus eine negative Mg-Bilanz vorliegt. Durch diese Veränderung der Mg-Verteilung wird die Zelle in die Lage versetzt, den erhöhten Enegiebedarf bei Zellwachstum, z.B. durch eine induzierte Proteinbiosynthese und RNA-/DNA-Biosynthese, sowie gesteigerte Transportvorgänge zu decken. Andererseits verlaufen zahlreiche Vorgänge bei der Protein-, RNA-/DNA-Synthese, bei der Signalentstehung und -Propagation, bei Teilen der Mitose (Umbau der nukleären Struktur, Meta- und Anaphase sowie bei der Metastase in einem akzelerierten Modus kalziumabhängig, was diese Reaktionen stark Mg-abhängig gestaltet. Ca verbleibt nur wenige Sekunden funktional und wird durch Influx in das endoplasmatische Retikulum (ER aus dem Zytosol eliminiert, wodurch die Prozesse gebremst oder sogar unterbrochen werden. Für den Rücktransport von Ca in die intrazellulären Speicher wird Mg benötigt; somit kann Mg auch als Inhibitor dieser Vorgänge betrachtet werden. Auch die biologische Zytostase z. B. durch alpha-Tumornekrosefaktor (alphaTNF verläuft Mg-abhängig, da eine gesteigerte Resistenz der Tumorzelle gegenüber alphaTNF bei Mg-Mangel besteht. In struktureller Hinsicht kommen Mg bedeutende Wirkungen bei der Tumorgenese zu. Klassisch sind die schützenden Effekte von Mg bei der durch kanzerogene Metalle, z.B. Arsen, Beryllium, Chrom, Blei, Quecksilber und Nickel, ausgelösten Tumorgenese. Eine Schutzwirkung tritt vor allem bei einem Ungleichgewicht zwischen dem kanzerogenen Metall und dem Mg-Status des Organismus ein. In analoger Weise sind auch die Stabilität von DNA und RNA sowie Reparaturmechanismen von DNA-Schäden nur in ausreichender Gegenwart von funktionellem Mg optimiert. Hinsichtlich der Immunkompetenz

  8. BELASTUNGEN VON ANGEHÖRIGEN IM KONTEXT PSYCHISCHER TRAUMATISIERUNGEN

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carolyn Rose

    2015-03-01

    Full Text Available Psychische Erkrankungen haben in der bundesdeutschen Bevölkerung einen hohen Stellenwert und erreichen eine 12-Monatsprävalenz von ca. 30%. Dazu gehören auch posttraumatische Störungsbilder, die durch Einwirkung von Extrembelastungen aus dem beruflichen (wie beispielsweise bei Einsatzkräften oder privaten Kontext (Raubüberfälle, Vergewaltigung etc. entstehen können (Wittchen & Jacobi, 2012. In der Bundeswehr ergab eine kürzlich zum Abschluss gebrachte epidemiologische Studie eine 12-Monatsprävalenz psychischer Erkrankungen für Einsatzsoldaten von 21,4% und für Nicht-Einsatzkräfte von 22,5%. Die Posttraumatische Belastungsstörung war mit 2,9% vertreten, Angststörungen mit 10,8%, ebenso wie affektive Störungen, von einer Alkoholerkrankung waren 3,4% betroffen (Wittchen u.a., 2012. Die zunächst überraschend höhere Prävalenzrate in der Gruppe ohne Einsatz ist dabei durch Gesundheitsuntersuchungen der Bundeswehr vor dem Einsatz erklärbar, wodurch in einigen Fällen ein Einsatz zumindest vorübergehend unterbleiben muss, beispielsweise bei laufender Psychotherapie (Wittchen u.a. ,2012. „Das Leben mit einem psychisch erkrankten Menschen kann für die Angehörigen eine starke emotionale Belastung hervorrufen (Manguno-Mire u.a., 2007. Jede psychische Erkrankung greift nicht nur in die gewohnten Abläufe sondern auch in die ungeschriebenen Gesetze einer Partnerschaft ein und löst häufig ein Schwanken zwischen Hoffnung und Enttäuschung, Zuversicht und Resignation aus (Bischkopf, 2010. Auf der anderen Seite scheint familiäre Unterstützung ein protektiver Faktor gegen Langzeitstress zu sein (Stevens u.a. 2013 und den Verlauf posttraumatischer psychischer Erkrankungen positiv zu beeinflussen (Price u.a. 2013“ ( Wesemann u.a.,2015, S. 3 Die supportive therapeutische Arbeit mit Angehörigen lässt daher positive Effekte sowohl für diese selbst als auch für die originär Erkrankten erwarten.

  9. von Willebrand disease phenotype and von Willebrand factor marker genotype in Doberman Pinschers.

    Science.gov (United States)

    Brooks, M B; Erb, H N; Foureman, P A; Ray, K

    2001-03-01

    To define the relationship between clinical expression of a type-1 von Willebrand disease phenotype and genotype at 2 von Willebrand factor marker loci in Doberman Pinschers. 102 client-owned Doberman Pinschers. Dogs were recruited on the basis of plasma von Willebrand factor concentration, clinical history, and pedigree. Blood samples and response to a history questionnaire were obtained for each dog. Plasma von Willebrand factor concentration was measured by use of an ELISA, and genotyping was performed via polymerase chain reaction for 1 intragenic and 1 extragenic von Willebrand factor marker. Amplification product size was determined by use of polyacrylamide gel electrophoresis (intragenic marker) or automated sequence analysis (extragenic marker). Western blots were prepared from a subset of dogs with low plasma von Willebrand factor concentration to evaluate multimer distribution. Strong associations were detected between plasma von Willebrand factor concentration and von Willebrand factor marker genotype. Twenty-five dogs had substantial reduction in plasma von Willebrand factor concentration and multiple hemorrhagic events. All were homozygous for a 157-base-pair intragenic marker allele and homozygous or compound heterozygous for 1 of 4 extragenic marker alleles. These marker genotypes were exclusively detected in dogs with low plasma von Willebrand factor concentration, although some dogs with these genotypes did not have abnormal bleeding. Type-1 von Willebrand disease in Doberman Pinschers is associated with the von Willebrand factor gene locus; however, the expression pattern in this breed appears more complex than that of a simple recessive trait.

  10. Vom grand spectacle zur great season. Das Pariser Théâtre du Châtelet als Raum musikalischer Produktion und Rezeption (1862-1914

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gesa zur Nieden

    2009-12-01

    Full Text Available Das Pariser Théâtre du Châtelet ist als Raum musikalischer Produktion und Rezeption für das Pariser Musikleben um 1900 äußerst repräsentativ – und das sowohl in musik- als auch kulturgeschichtlicher Hinsicht: Es wurde 1862 unter Napoleon III. während der Pariser Haussmannisierung als großes Volkstheater für das operettenhafte Genre des grand spectacle gebaut, das sich vor allem durch seine sensationellen Bühnenbilder auszeichnete und von Potpourris aus beliebten Chansons und Arien begleitet w...

  11. Modellierung von Anwenderverhalten im Social Semantic Web

    Science.gov (United States)

    Ulbrich, Armin; Höfler, Patrick; Lindstaedt, Stefanie

    Ziel dieses Kapitels ist es, gemeinsame Verwendungsszenarien des Semantic Web und des Social Web zu identifizieren und zu benennen. Dabei wird ein Teilaspekt des Themengebiets im Detail betrachtet: die Nutzung von Services, die Beobachtungen des Verhaltens von Anwendern analysieren, um daraus maschinell interpretierbare Informationen zu erhalten und diese als Modelle zu organisieren. Es werden zunächst einige Eigenschaften und Unterscheidungsmerkmale von Anwenderverhalten und organisierten Modellen dargestellt. Anschließend wird der mögliche wechselseitige Nutzen von Anwenderverhalten und Modellen diskutiert. Den Abschluss bildet eine Betrachtung einiger exemplarischer Software-Services, die heute schon verwendet werden, um Anwenderverhalten in Modelle überzuführen.

  12. The Social Science of Carl von Clausewitz

    Science.gov (United States)

    2006-01-01

    The Social Science of Carl von Clausewitz JANEEN KLINGER C arl von Clausewitz’s great, unfinished book On War is well-known as be- ing prone to...COVERED 00-00-2006 to 00-00-2006 4. TITLE AND SUBTITLE The Social Science of Carl von Clausewitz 5a. CONTRACT NUMBER 5b. GRANT NUMBER 5c...Raymond Aron, Clausewitz: Philos- opher of War (New York: Simon and Schuster, 1983), p. 206. 88 Parameters 2. Carl Von Clausewitz , On War, ed. and trans

  13. Die naturräumliche Gliederung von Schwaben

    OpenAIRE

    Fischer, Klaus

    1985-01-01

    Die naturräumliche Gliederung von Schwaben. - In: Historischer Atlas von Bayerisch-Schwaben / hrsg. von Hans Frei ... - 2., neu bearb. u. erg. Aufl. - Augsburg : Schwäb. Forschungsgem. - Lifg. 2. (1985). - Kt. II, 7.

  14. The hydrogeothermal potential of Southern Hesse; Das hydrogeothermische Potential Suedhessens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fitzer, C.; Fluhrer, S.; Sanner, B.; Knoblich, K. [Giessen Univ. (Germany). Inst. fuer Angewandte Geowissenschaften

    1997-12-01

    The paper investigates rock series suited as storage media and the temperature distribution in the subsurface of Southern Hesse. It gives an idea of the possibilities for hydrogeothermal energy use in the area. The densily populated Rhein-Main-region provides a good demand potential for geothermal heat. A substantially elevated geothermal gradient of about 60 K/km as compared to the continental average of 30 K/km could be demonstrated in the northern part of the Upper Rhine Graben. Thermal anomalies could be localised. The Rotliegend-layers (Perm) provide the highest geothermal ressources in the region. In more shallow depth, the Hydrobia layers (Teritary) show reasonable values. To the north, the potential of these series decreases. Hence hydrogeothermal energy use should not be considered in the northern part of Southern Hesse. The highest potential can be expected from the Rotliegend layers in the area of Stockstadt and Biebesheim. (orig.) [Deutsch] Die Untersuchung geht auf die moeglichen Speichergesteine und die Temperaturverteilung im Untergrund Suedhessens ein und gibt einen ersten Eindruck von den Moeglichkeiten zur Nutzung der Hydrogeothermie in der Region. Fuer geothermische Waerme besteht im dicht besiedelten Rhein-Main-Gebiet eine gute Abnehmerstruktur. Im noerdlichen Oberrheingraben konnte im Mittel ein deutlich erhoehter Temperaturgradient von etwa 60 K/km gegenueber dem kontinentalen Krustendurchschnittswert von 30 K/km nachgewiesen werden. Waemeanomalien wurden lokalisiert. Die Rotliegendschichten weisen im untersuchten Gebiet eindeutig die hoechsten Ressourcen auf. In geringerer Tiefenlage erzielen die Hydrobienschichten noch beachtliche Werte. Nach Norden nimmt das Potential der Schichten ab. Daher ist von einer Nutzung der Hydrogeothermie im noerdlichen Bereich Suedhessens eher abzuraten. Die hoechsten Ressourcen in Suedhessen sind im Bereich von Stockstadt und Biebesheim in den Rotliegenschichten zu erwarten. (orig.)

  15. Das Gedächtnis der Meere : Korallenriffe speichern Klimadaten

    OpenAIRE

    Gischler, Eberhard

    2007-01-01

    Tropische Korallenriffe sind die artenreichsten Ökosysteme im Ozean. Die »tropischen Regenwälder der Meere« beherbergen zirka 800 Korallenarten und mehrere zehntausend Arten aus fast allen bekannten Tierstämmen. Korallenriffe bedecken weltweit eine Fläche von 600.000 Quadratkilometern, das sind 0,17 Prozent der Erdoberfläche. Sie treten als nahe der Küste gelegene Saumriffe, küstenfernere Barriereriffe, ringförmige Atolle und flache Karbonat-Plattformen auf . Der Begriff »Karbonat« weist dara...

  16. Die Inkompatibilität von Jahresabschlußprüfung und Unternehmensberatungen durch Wirtschaftsprüfer

    OpenAIRE

    Richter, Martin

    2009-01-01

    Inhalt: 1. Problemstellung 2. Auswirkungen von Unternehmensberatungen auf die faktische Unabhängigkeit 2.1. Die Gründe für eine Beeinträchtigung der faktischen Unabhängigkeit 2.2. Einflußfaktoren für die Wahrscheinlichkeit und das Ausmaß einer Unabhängigkeitsbeeinträchtigung 3. Auswirkungen von Unternehmensberatungen auf die wahrgenommene Unabhängigkeit 3.1 . Beschreibung der Untersuchung 3.2. Ergebnisse der Untersuchung 4. Schlußfolgerungen 4.1.Grundfragen zur Auslegung des Ausschlußtatbesta...

  17. Elektrophysiologische Korrelate von beeinträchtigter musikalischer Klang-Wahrnehmung bei Cochlea-Implantat-Trägern

    OpenAIRE

    Sandmann, P; Kegel, A; Eichele, T; Dillier, N; Lai, W K; Bendixen, A; Debener, S; Jäncke, Lutz; Meyer, Martin

    2010-01-01

    Viele Träger eines Cochlea-Implantats (CI) können Sprache gut diskriminieren, während die Musik-Wahrnehmung mit einem CI oftmals beklagt wird. Schlechte Musik-Wahrnehmung bei CI-Trägern kann durch den defizitären Input des CIs erklärt werden, weil Informationen zur Frequenz und zeitlichen Feinstruktur nur begrenzt durch das CI übermittelt werden (Drennan und Rubinstein, 2008). Die Wirksamkeit des CIs hängt jedoch nicht nur von der Qualität des CI-Signals ab, sondern auch von der Anpassung des...

  18. Von der Prozeßorientierung zum Workflow Management - Teil 1: Prozeßorientierung - Grundgedanken, Kernelemente, Kritik

    OpenAIRE

    Maurer, Gerd

    1996-01-01

    Die Begriffe Prozeßorientierung, Prozeßmanagement, Workflow Management und Workflow-Management-Systeme sind noch immer nicht klar definiert und voneinander abgegrenzt. Ausgehend von einem speziellen Verständnis der Prozeßorientierung (Arbeitspapier WI Nr. 9/1996) wird Prozeßmanagement als ein umfassender Ansatz zur prozeßorientierten Gestaltung und Führung von Unternehmen definiert. Das Workflow Management stellt die eher formale, stark DV-bezogene Komponente des Prozeßmanagements dar und bil...

  19. Was ein Wort bedeutet, kann ein Satz nicht sagen: Zur Bedeutung der Terminologiearbeit für die Technische Kommunikation und das Fachtextübersetzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klaus-Dirk Schmitz

    2010-05-01

    Full Text Available Einleitung: Dieser Beitrag geht von einem Zitat des österreichisch-britischen Philosophen Ludwig Wittgenstein aus und bezeiht sich auf seine Aussagen über Wörter und Sätze. Zielsetzung: Analyse und Diskussion der Relevanz von WittgensteinsAussage für die Terminologiearbeit in der Technischen Kommunikation und beim Fachübersetzen. Methode: Kritische Analyse und Betrachtung. Ergebnis: Neben den terminologischen Grundbegriffen Begriff, Benennung und Gegenstand werden vor allem die Definition als Begriffsbeschreibung sowie die Kriterien zur Bildung von Benennungen untersucht. Schlussfolgerung: Das Zitat von Wittgenstein lässt viele Interpretationen zu. Für die Technische Kommunikation und das Fachübersetzen muss aber die Definition (Satz den Begriff hinter der Benennung (Wort erklären. Idealerweise ist aber die Benennung so transparent, dass dadurch schon die Begriffsklärung erfolgt.

  20. Vorschrift oder Thunfisch? – Zur Langzeitverfügbarkeit von Forschungsdaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tim Hasler

    2013-10-01

    Full Text Available Ich mache ihm ein Angebot, das er nicht ablehnen kann.” Diese Aussage aus einem gänzlich anderen Kontext lässt sich recht treffend übertragen als Wunsch von Dienstleistern und Zweck von Dienstleistungen für Datenproduzenten im Forschungsdatenmanagement. Zwar wirkt Druck zur Datenübergabe nicht förderlich, die Eröffnung einer Option aber sehr wohl. Im vorliegenden Artikel geht es um das Verständnis der Nachhaltigkeit von Forschung und ihren Daten anhand der Erkenntnisse und Erfahrungen aus der ersten Phase des DFG-Projekts EWIG. [Fn 01] Eine Auswahl von Fallstricken beim Forschungsdatenmanagement wird anhand der Erkenntnisse aus Expertengesprächen und eigenen Erfahrungen beim Aufbau von LZA-Workflows vorgestellt. Erste Konzepte in EWIG zur Datenübertragung aus unterschiedlich strukturierten Datenquellen in die „Langfristige Domäne” werden beschrieben. "I'm gonna make him an offer he can't refuse". This quote from a completely different context can be aptly rendered as a statement of service providers as well as the purpose of services for data producers in the field of research data management. Although pressure is not the leverage of choice if you want researchers to deposit their research data in some kind of repository, offering an option does the trick quite well. In this article we present some of the concepts for sustainability of research and its data from the first phase the of the project EWIG, funded by the Deutsche Forschungsgemeinschaft. A selection of pitfalls in research data management is presented based on the findings from expert interviews and our own experiences in the construction of LTP workflows. First concepts in EWIG to transfer data from differently structured data sources into the "Permanent Domain" are described.

  1. MiDAS

    DEFF Research Database (Denmark)

    McIlroy, Simon Jon; Saunders, Aaron Marc; Albertsen, Mads

    2015-01-01

    of some of these genera are described, but most are known only from sequence data. The MiDAS taxonomy is a manual curation of the SILVA taxonomy that proposes a name for all genus-level taxa observed to be abundant by large-scale 16 S rRNA gene amplicon sequencing of full-scale activated sludge...... communities. The taxonomy can be used to classify unknown sequences, and the online MiDAS field guide links the identity to the available information about their morphology, diversity, physiology and distribution. The use of a common taxonomy across the field will provide a solid foundation for the study...

  2. Therapie der IPP - Ist das Messer besser?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Breuer G

    2009-01-01

    Full Text Available Die Induratio penis plastica (IPP, auch als M. de LaPeyronie bekannt, ist eine erworbene Erkrankung des fibromatösen Formenkreises. Klinisch imponiert sie als derber Plaque der dorsalen penilen Tunica albuginea. Es kommt zur Deviation des Penisschaftes während der Erektion, so kann die Kohabitation vollständig verhindert werden. Die IPP verläuft in einer Früh- und einer Spätphase. Sind in der Frühphase noch die medikamentöse Therapieoption (Kalium-Paraminobenzoat, Potaba® sowie die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT möglich, um die Deviationsprogression und die Schmerzhaftigkeit positiv zu beeinflussen, ist die Spätphase durch einen fixierten, zumeist kalzifizierten Plaque gekennzeichnet. Es stehen in diesem Stadium zur symptomatischen Therapie lediglich operative Therapien zur Verfügung, die in der überwiegenden Anzahl zur Verkürzung des Penisschaftes führen und in der Regel nicht-resorbierbares Nahtmaterial einbringen (z. B. OP nach Schroeder/Essed, OP nach Nesbith. Alternativen mit Inzision/Teilresektion des Plaques mit zum Teil umfangreicher Transplantatchirurgie (z. B. Venen-Patch sind aufwendig und komplikationsreich. Die hier vorgestellte komplette Exzision des dokumentierten Plaques und nachfolgende Defektdeckung durch ein Kollagenvlies (TachoSil®, das mit einer Thrombin- und Fibrinogenkomponente beschichtet ist, stellt ein Verfahren dar, das komplikationsarm die weitestgehende Vermeidung der Schaftverkürzung, das zeiteffektive Decken des Gewebsdefekts sowie die Kombination von Blutstillung und druckstabilem Tunikaersatz in sich vereint.

  3. Innere Emigration und Diktatur die getarnten Botschaften in den Opern der meister aus bojana von Konstantin Iliev und der gefesselte Prometeus von Lazar Nikolov

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kostakeva Maria

    2004-01-01

    Full Text Available (nemački Die Frage der "inneren Emigration" in den ehemaligen kommunistischen Ländern Europas wird an Beispielen zweier Opern der wichtigen bulgarischen Komponisten Konstantin Iliev und Lazar Nikolov untersucht. Ähnlich wie Paul Hindemith in Mathis der Maler, in Ilievs Meister aus Bojana (1962, kam die Inspiration von einer mittelalterlichen Legende her, und iM Mittelpunkt des Dramas steht das Problem der Freiheit der Schöpfer unter der dogmatischen Gewalt. IM Gefesselten Prometeus (1972 von Nikolov ist die Hauptperson als Symbol des Protests gegen die Tyrannei und die Unterdrückung zu verstehen und so lässt sich in allen Zeiten politisch interpretieren, umso mehr bei einem kommunistischen Regime.

  4. Planung von CLIL-Unterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josef Leisen

    2015-10-01

    Full Text Available Der Beitrag formuliert die Sprachlernbedingungen und die Leitlinien des Sprachlernens im Fach und nennt Merkmale des guten integrierten Fach- und Sprachlehrens. Ausgehend von den Sprachproblemen, die sich im CLIL-Unterricht auftun, wird der sprachsensible CLIL-Unterricht definiert, und es werden Anregungen zur Gestaltung gegeben. Sprachliche Standardsituationen umfassen die kommunikativen Situationen im CLIL-Unterricht, die beim fachlichen Lernen auftreten und von der CLIL-Lehrkraft professionell bewältigt werden müssen. Im Beitrag wird ein Lehr-Lern-Modell ausführlich beschrieben und erläutert. Die Steuerungen von Sprachlernprozessen im CLIL durch Aufgabenstellungen, Methoden-Werkzeuge, Moderation und Diagnose/Rückmeldung werden ausführlich beschrieben. Die Planung einer Lernlinie in sechs Schritten wird dargestellt und erläutert. Planungsraster für CLIL-Lernlinien schließen den Beitrag ab. The article sets out the conditions for language learning in general as well as guiding principles of language learning in the subject and puts forward criteria for successfully integrated content and language learning. Based on typical language problems arising in CLIL-classrooms, the language-sensitive CLIL-classroom is defined and organisational suggestions are given. Linguistic standard situations comprise the communicative situations in the CLIL-classroom which are encountered in subject-related learning and have to be professionally mastered by the CLIL-teacher. The article extensively describes and explains a model of teaching and learning that can be used for the CLIL-classroom. It gives detailed information on managing language learning processes in CLIL by means of tasks, resources and methods as well as discourse facilitation, evaluation and feedback. In addition, a six-step lesson unit is outlined and explained. The article concludes by giving a planning matrix for CLIL lesson units.

  5. The driver workstation in commercial vehicles; Ergonomie und Design von Fahrerarbeitsplaetzen in Nutzfahrzeugen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraus, W. [HAW-Hamburg (Germany)

    2003-07-01

    Nowadays, ergonomics and design are quality factors and indispensable elements of commercial vehicle design and development. Whereas a vehicle's appearance, i.e. its outside design, produces fascination and image, the design of its passenger cell focuses entirely on drivers and their tasks. Today, passenger-cell design and the ergonomics of driver workstations in commercial vehicles are clearly becoming more and more important. This article concentrates above all on defining commercial vehicle drivers, which, within the scope of research projects on coach-driver workstations, has provided new insight into the design of driver workstations. In light of the deficits determined, the research project mainly focused on designing driver workstations which were in line with the latest findings in ergonomics and human engineering. References to the methodology of driver-workstation optimization seems important in this context. The afore-mentioned innovations in the passenger cells of commercial vehicles will be explained and described by means of topical and practical examples. (orig.) [German] Ergonomie und Design sind heute Qualitaetsfaktoren und unverzichtbarer Bestandteil bei der Entwicklung von Nutzfahrzeugen. Erzeugt das Erscheinungsbild, die Aussengestaltung des Fahrzeugs, die Faszination und das Image, so ist die Innengestaltung weitgehend ganz auf die Bedienpersonen und ihre Arbeitsaufgaben bezogen. Die Innenraumgestaltung und die Ergonomie von Fahrerarbeitsplaetzen in Nutzfahrzeugen sind heute in einer Phase der deutlichen Aufwertung zu sehen. Im Beitrag wird besonders auf die Definition der Bedienpersonen fuer Nutzfahrzeuge eingegangen, die im Rahmen des Forschungsprojekts Fahrerarbeitsplatz im Reisebus zu neuen Erkenntnissen bei der Auslegung von Arbeitsplaetzen fuehrte. Gemaess der ermittelten Defizite konzentriert sich die Studie im Kern auf das Gestaltungskonzept des Fahrerarbeitsplatzes nach ergonomischen und arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen

  6. Homoepitaxie von ZnO

    OpenAIRE

    Neumann, Christian

    2006-01-01

    Die Arbeit beschäftigt sich mit der homoepitaktischen Darstellung von ZnO-Dünnschichten. Die Arbeit beginnt mit einer theoretischen Betrachtung des Materialsystems und den daraus für eine erfolgreiche Epitaxie zu ziehenden Schlüssen. Es wurde eine Temperbehandlung zur Oberflächenmodifikation kommerziell erhältlicher ZnO-Einkristallsubstrate erarbeitet, die für eine erfolgreiche Epitaxie erforderlich ist. Im Anschluß daran wird die Entwicklung eines CVD-Prozesses mit metallischer Zin...

  7. Riidaja mõis / Elma von Stryk

    Index Scriptorium Estoniae

    Stryk, Elma von

    2006-01-01

    renoveerimise ootel barokne puithäärber (1762), kompleksi ümbritsev kivimüür, maakividest hobusetall, pargivaade, punastest tellistest neogooti stiilis kabel (1864), mis taastati von Strykkide perekonna toel. 11 ill.; fotod: Raivo Tasso; kabelis on Elma von Stryki loodud Kristust kujutav altarimaal

  8. Sorten- und Nachbaueignung von Hafer und Weizen

    OpenAIRE

    Spieß, Hartmut

    2000-01-01

    Der Beitrag gibt anhand alter und neuer Sortenvergleiche von Hafer und Weizen Einblick in die Problematik ökologischer Züchtung und Sortenwahl. Dabei geht es neben spezifischen Sorteneigenschaften um die Ausgewogenheit von Ertrags- und Qualitätsbildung im Verhältnis zur Pflanzengesundheit.

  9. Verbesserung der OCR in digitalen Sammlungen von Bibliotheken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Konstantin Baierer

    2016-11-01

    Full Text Available Möglichkeiten zur Verbesserung der automatischen Texterkennung (OCR in digitalen Sammlungen insbesondere durch computerlinguistische Methoden werden beschrieben und bisherige PostOCR-Verfahren analysiert. Im Gegensatz zu diesen Möglichkeiten aus der Forschung oder aus einzelnen Projekten unterscheidet sich die momentane Anwendung von OCR in der Bibliothekspraxis wesentlich und nutzt das Potential nur teilweise aus. Possibilities for improving the optical character recognition (OCR in digital collections in particular by using computationally linguistical methods are described and previous PostOCR-techniques are analyzed. On contrast to these methods from the research and single projects, the current use of OCR in library practice differs essentially and does use its potential only partially.

  10. Open Access und Geisteswissenschaften: Widerspruch oder Zukunft? : das Symposium "Open Access, E-Humanities & E-Science" des Exzellenzportals "Leibniz Publik" der Bayerischen Staatsbibliothek

    OpenAIRE

    Doß, Brigitte; Janello, Christoph; Thiessen, Peter

    2014-01-01

    Zum Abschluss der zweiten Förderphase von „Leibniz Publik“, der Exzellenzplattform der Leibniz-Preisträger der Deutschen Forschungsgemeinschaft, veranstaltete die Bayerische Staatsbibliothek das Symposium „Open Access, E-Humanities & E-Science“. Der Beitrag fasst die Vorträge und Diskussionen zusammen und gibt somit einen Überblick über den Stand und die perspektivische Entwicklung von Open Access speziell in den Geisteswissenschaften.

  11. Quid pro quo? Zur normativen Struktur von Familienbeziehungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schweikard David P.

    2015-12-01

    Full Text Available Ausgehend von einem im Februar 2014 ergangenen BGH-Urteil, das die Unterhaltspflicht von erwachsenen Kindern gegenüber ihren Eltern auch im Falle des einseitigen Kontaktabbruchs bejaht, werden in diesem Beitrag Überlegungen zur Struktur und den normativen Implikationen der Eltern-Kind-Beziehung angestellt. Zum einen wird dafür plädiert, die Eltern-Kind-Beziehung als nichtsymmetrisch, d. h. als Komplex aus symmetrischen und asymmetrischen Beziehungen zu verstehen. Zum anderen wird hinsichtlich der normativen Implikationen der Eltern-Kind-Beziehung dafür argumentiert, dass Verpflichtungen innerhalb dieser Beziehung nicht vom bloßen Bestehen, sondern vom Wert der Beziehung abhängig zu machen sind. Aus diesem Argument wird gefolgert, dass die im BGH-Urteil sowie im in der einschlägigen Literatur diskutierten „Past Parental Sacrifices Model“ unterstellte Symmetrie der Eltern-Kind-Beziehung zu einer inadäquaten normativen Analyse führt. Damit wird der Rechtfertigungsstrategie filialer Verpflichtungen, die auf ein Quidproquo bezüglich zurückliegender elterlicher Versorgungsleistungen gestützt ist, eine Absage erteilt.

  12. Interpretation of ultrasonic images; Interpretation von Ultraschall-Abbildungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, W.; Schmitz, V.; Kroening, M. [Fraunhofer-Institut fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, Saarbruecken (Germany)

    1998-11-01

    -Signale, welche den rekonstruierten Bildpunkt verursacht haben. Hierbei handelt es sich um den Vergleich des rekonstruierten Bildes mit den zugehoerigen HF-Daten. Vergleich von zwei rekonstruierten Abbildungen durch Verknuepfung mittels logischer Operatoren. Hier wird z.B. die Rekonstruktion eines unbekannten Reflektors mit der eines Modellreflektors verglichen. Vergleich von Original-HF-Daten durch simultanes Scannen durch zwei Datensaetze. In diesem Fall werden die Echos eines unbekannten mit denen eines bekannten Reflektors verglichen. Die benoetigten Datensaetze bekannter Reflektoren koennen dabei durch Messungen an Modellreflektoren oder durch Modellierung erzeugt werden. Das Ziel ist die Identifikation des Reflektortypes, z.B. rissartig oder nicht, die Bestimmung von Position, Groesse und Orientierung sowie die Identifikation von begleitenden Satellitenechos. Die Interpretation des SAFT-rekonstruierten B-Bildes wird dabei durch eine komplette Beschreibung des Reflektors erreicht. Zusaetzlich zum angestrebten Ziel der Interpretation ist die beschriebene Software zum Ausbilden und Trainieren von Ultraschallpruefern geeignet. (orig.)

  13. Die Bedeutung der (Allgemeinen Didaktik für das Lehren und Lernen in virtuellen Räumen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bardo Herzig

    2017-08-01

    Full Text Available Im vorliegenden Beitrag nehme ich die Frage auf, welcher Stellenwert der Allgemeinen Didaktik im Kontext von Lehren und Lernen in virtuellen Räumen zukommt. Dazu gehe ich zunächst von Präsenzsituationen aus und skizziere eine Vorstellung von entsprechenden Lehr- und Lernprozessen. Ein besonderes Augenmerk wird dabei auf die handlungs- und entwicklungsorientierte Gestaltung dieser Prozesse gerichtet. Ausgehend von der skizzierten Modellvorstellung, wird im nächsten Schritt diskutiert, welche Veränderungen und didaktischen Konsequenzen sich ergeben, wenn Lernprozesse nicht mehr in realen Räumen mit sozialer Präsenz stattfinden, sondern in der Auseinandersetzung mit virtuellen oder teilvirtuellen Angeboten. Abschließend werden die Überlegungen auf das Beispiel des Fernstudiengangs Medien (FESTUM bezogen und Problemlagen und Perspektiven aus didaktischer Sicht diskutiert.

  14. Rezension: Kunst am Ursprung. Das Nachleben der Bilder und die Souveränität des Antiquars

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Raffaela Rogy

    2015-09-01

    Full Text Available Wo liegt der Keim, der Ansatz, der Ursprung der Kunst? Dieser Frage, die die Geburt und das "Nachleben" der Bilder gleichermaßen verbindet, geht Hans Christian Hönes in seiner nun publizierten Dissertationsschrift mit Hilfe von schillernden Antiquaren nach.

  15. Das Kapital e Eu

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David Schweickart

    2017-11-01

    Full Text Available A partir da sua própria biografia, o autor ensaia sobre sua interpretação de Das Kapital, de Karl Marx. Argumenta sobre a exploração capitalista, sobre o fetichismo e aponta para o problema central do capitalismo: a falta de controle dos concernidos sobre a produção de produtor úteis.

  16. Das, Prof. Prosad Kumar

    Indian Academy of Sciences (India)

    Fellow Profile. Elected: 1975 Section: Earth & Planetary Sciences. Das, Prof. Prosad Kumar D.Phil. (Calcutta), FNA Council Service: 1980-82. Date of birth: 20 May 1926. Date of death: 14 January 2011. Specialization: Numerical Weather Prediction, Ocean-Atmosphere Coupling, Storm Surges and Dynamic Meteorology

  17. Das, Dr Amitava

    Indian Academy of Sciences (India)

    Elected: 2010 Section: Chemistry. Das, Dr Amitava Ph.D. (Jadavpur), FNASc, FNA. Date of birth: 24 December 1959. Specialization: Molecular Reactions, Supramolecular Chemistry, Assembly Photo-included Processes Address: Director, Central Salt & Marine Chemicals Research Institute, GB Marg, Bhavnagar 364 002, ...

  18. Das, Prof. Prasanta Kumar

    Indian Academy of Sciences (India)

    Elected: 2017 Section: Chemistry. Das, Prof. Prasanta Kumar Ph.D. (Osmania). Date of birth: 2 June 1971. Specialization: Bio-organic Chemistry, Supramolecular Self Assemblies, Enzymology, Soft Nanocomposite in Cellular Transportation Address: Department of Biological Chemistry, Indian Association for the Cultivation ...

  19. Das, Prof. Amita

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Fellowship. Fellow Profile. Elected: 2011 Section: Physics. Das, Prof. Amita Ph.D. (IIT, Kanpur). Date of birth: 3 August 1965. Specialization: Strongly Coupled & Dusty Plasma Systems, Laser Plasma Interactions, Plasma Physics, Turbulence, Electron Magnetohydrodynamics Address: ... Office: (079) 2396 2078

  20. Das, Prof. Saumitra

    Indian Academy of Sciences (India)

    Fellow Profile. Elected: 2009 Section: General Biology. Das, Prof. Saumitra Ph.D. (Calcutta), FNASc, FNA. Date of birth: 20 January 1962. Specialization: Molecular Virology, Molecular Biology and Cell Biology Address: Microbiology and Cell Biology Department, Indian Institute of Science, Bengaluru 560 012, Karnataka

  1. Das Buxhoeveden Kreuz / Konrad Heilmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Heilmann, Konrad

    2009-01-01

    Parun Volker von Buxhoeveden kutsus 27. oktoobril 2008 Haapsalu toomkirikus Buxhoevedeni Risti asutamiseks ja statuudi väljatöötamiseks kokku konsiiliumi. Parun on Haapsalu asutajate otsene järeltulija

  2. Möglichkeiten zur Steigerung der Biegetragfähigkeit von Beton- und Stahlbetonbauteilen durch den Einsatz textiler Bewehrungen - Ansatz für ein Bemessungsmodell

    OpenAIRE

    Bösche, Anna

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden die Möglichkeiten zur Traglaststeigerung von Beton- und Stahlbetonbauteilen unter Biegebeanspruchung durch das Verstärken mit textiler Bewehrung experimentell untersucht. Nach einer ausführlichen Recherche alternativer Techniken zur Querschnittsergänzung hinsichtlich der jeweiligen Beschichtungstechnologie, Anwendbarkeit und des Bemessungsmodells wird das Verstärken mit textilbewehrtem Beton als ein vorteilhaftes Verfahren deutlich herausgestellt. Ein weitere...

  3. Fragmentierungsarten von Nierensteinen unter extrakorporaler Stoßwellenlithotripsie: eine multivariate Analyse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aeberli D

    1999-01-01

    Full Text Available Das primäre Ziel dieser retrospektiven Studie war die Evaluation von routinemäßig anwendbaren Kriterien, welche die Fragmentierung von Nierensteinen unter extrakorporaler Stoßwellenlithotripsie (ESWL voraussagen können. Die Serie umfaßte 202 konsekutive Patienten (121 Männer, 81 Frauen mit einem medianen Alter von 48 Jahren (19-81 Jahre, die an der Urologischen Universitätsklinik Bern mit dem originalen Dornier HM-3 behandelt wurden. Einschlußkriterien waren Einzelsteine von 10-30 mm Größe mit Lage im Nierenbeckenkelchsystem. Die Steine wurden im Abdomen-Leerbild nach ihrer Lage, Größe, Form, Dichte (im Vergleich zur 12. Rippe, Struktur und Oberfläche beurteilt. Weiter wurden Alter, Geschlecht und Body-Mass-Index des Patienten berücksichtigt. Die Desintegration wurde am 1. Tag nach ESWL mittels Abdomen-Leerbild dokumentiert. Zielwert der Analyse war die binäre Variable steinfrei versus Restfragmente, gegen die alle präoperativen Parameter mittels multivariater logistischer Regression getestet wurden. Die Erfolgsrate betrug 95,5 %; 42 Patienten (20,8 % waren steinfrei und 151 Patienten (74,7 % hatten sog. klinisch insignifikante Restfragmente (5 mm oder kleiner. Von den Männern waren 14,9 %, von den Frauen 29,6 % steinfrei (p = 0,01. Alle anderen Parameter erreichten keine statistische Signifikanz, möglicherweise aufgrund zu kleiner Subgruppen (fehlende statistische Macht. Die Desintegrationsrate des HM-3 für Nierensteine ist insgesamt ausgezeichnet, bei Frauen noch besser als bei Männern. Gerade wegen dieser hohen Erfolgsrate wären größere Patientenzahlen notwendig, um eventuelle Unterschiede zwischen den präinterventionellen Parametern definieren zu können.

  4. Gebrauch von Komplementärmedizin bei Patienten mit metastasierendem Melanom unter Therapie mit Ipilimumab innerhalb einer klinischen Studie.

    Science.gov (United States)

    Huebner, Jutta; Mohr, Peter; Simon, Jan-Christoph; Fluck, Michael; Berking, Carola; Zimmer, Lisa; Loquai, Carmen

    2016-05-01

    In Deutschland wenden 40-90 % aller Krebspatienten Methoden der komplementären and alternativen Medizin (KAM) an. Bis dato gibt es kein Datenmaterial zum Einsatz der KAM bei Melanompatienten. Das Ziel unserer Studie war es, Daten über den Gebrauch, die Informationsquellen und Ziele von Patienten mit metastasierendem Melanom zu erfassen. Einhundertsechsundfünfzig Patienten aus 25 Studienzentren nahmen an der DecOG-MM-PAL Multibasket Studie teil. Die beteiligten Personen wurden auch gebeten, an einer Nebenstudie teilzunehmen, die ihren Gebrauch von KAM erfassen sollte. Dazu wurde während der Behandlung ein standardisierter Fragebogen zu genau festgelegten Zeitpunkten ausgeteilt. Insgesamt gingen 55 Fragebögen von 32 (21 %) Melanompatienten ein. Von diesen gaben 17 (53 %) ein Interesse an KAM an, und sieben (22 %) machten von KAM Gebrauch. Die Hauptinformationsquellen (31 %) waren Familienmitglieder und Freunde, gefolgt von Ärzten (19 %). Die Hauptgründe für die Anwendung von KAM waren die Stärkung des Immunsystems (41 %) und des Körpers (34 %). Nahrungsergänzungsmittel (Vitamine und Spurenelemente) wurden am häufigsten angewendet (28 %). Eine relativ hohe Anzahl an Patienten mit metastasierendem Melanom machte trotz Teilnahme an einer klinischen Studie von KAM Gebrauch. Wechselwirkungen könnten durch biologisch basierte KAM auftreten, und hier besonders bei immunmodulierenden KAM- Strategien. Um Risiken zu vermeiden, sollte die Kommunikation zwischen den Ärzten und den Patienten verbessert werden. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  5. Fit für das Unbekannte: Lehrende, das Internet und Smartphones

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Buchegger

    2012-09-01

    Full Text Available Saferinternet.at führt pro Jahr mehrere hundert Workshops durch. Dabei kommen immer wieder dieselben Themen zur Sprache, die in der Aus- und Weiterbildung zu wenig berücksichtigt werden. Barbara Buchegger formuliert dahingehend Faustregeln für den medialen Alltag in der Schule.Inmitten der digitalen Revolution, in der schon Babys eher iPads bedienen können, als in einem Buch blättern und SchülerInnen immer mehr Ablenkungen vom "schulischen Lernen" haben, wo das Smartphone eine größere Bedeutung hat als das Schulbuch, verändert sich auch das Unterrichten. Noch wissen wir nicht genau, wo es hingehen wird. Noch? Vielleicht werden wir es nie wissen. Vielleicht müssen wir uns genau damit anfreunden, mit dem Leben im Ungewissen. Mit den ständigen Veränderungen, mit den ständig wechselnden Herausforderungen. Kaum ist eine geschafft, kommt schon die nächste. Wir bilden Kinder für Berufe aus, die wir heute noch nicht kennen. Wir schaffen die Basis für eine Welt, die sich heute noch niemand vorstellen kann. Wir bereiten Kinder auf Situationen vor, die sich noch niemand erträumen kann. Auch wenn das unerreichbar scheint, es ist machbar!In den Workshops von Saferinternet.at sind diese Veränderungen immer wieder Thema, denn Lehrende sind oft genug stark verunsichert. Und so sind die Diskussionen mit Lehrenden nicht allein auf technische Aspekte reduziert, wie viele Lehrende aber vor den Workshops oft annehmen. Viel eher sind es ganz grundsätzliche Fragen des Unterrichtens, Rechtliches oder des Zusammenlebens in der Schule.

  6. Förderung von schriftsprachlichen Kompetenzen im Fremd- bzw. Zweitsprachenunterricht: Zum Verhältnis von Motivation und schriftlichem Feedback

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vera Busse

    2015-04-01

    Full Text Available Die Entwicklung schriftsprachlicher Fähigkeiten ist ein wesentlicher Bestandteil des Sprachenunterrichts. Wie beim Erwerb anderer Kompetenzen spielen Lernmotivation und Feedback hierbei eine wichtige Rolle. Der vorliegende Artikel behandelt das Wechselspiel zwischen Motivation und Feedback und gibt eine Übersicht über empirische Studien, die die motivationale Wirkung verschiedener Arten von schriftlichem Feedback untersuchen. Arbeiten zum Einfluss individueller Unterschiede und existierender Motivationsprofile auf die Wahrnehmung und Rezeption von Feedback werden dabei ebenso thematisiert wie Studien, die sich mit Feedbackpräferenzen beschäftigen. Abschließend werden auf der Grundlage des Forschungsstands Implikationen für die Praxis herausgearbeitet.   Developing writing skills is an essential component of language education. As in the case of acquiring other competencies, learning motivation and feedback play an important role in this respect. The present article explores the interplay between motivation and feedback and provides an overview of empirical studies which explore the motivational effect of different kinds of written feedback. The influence of individual differences and existing motivational profiles on perception and reception of feedback will be discussed, in addition to studies which deal with feedback preferences. The article concludes by discussing practical implications deriving from the literature review.

  7. Die Bedeutung von Metakognitionen für das Verständnis und die Psychotherapie von Zwang

    OpenAIRE

    Neumann, Angelika; Geissner, Edgar

    2007-01-01

    The Importance of Metacognitions in the Understanding and Treatment of Obsessive Compulsive Disorder The present article discusses three cognitive approaches of Obsessive Compulsive Disorder (OCD): (1) Beck's theory of content-specificity, (2) Salkovskis' cognitive-behavioural approach and (3) Wells' more recent theory of metacognitions. Wells' approach is explained in more detail: the so called Self-Regulatory Executive Function model is presented as well as special aspects of thinking in OC...

  8. Use of modeling and simulation in the planning, analysis and interpretation of ultrasonic testing; Einsatz von Modellierung und Simulation bei der Planung, Analyse und Interpretation von Ultraschallpruefungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Algernon, Daniel [SVTI Schweizerischer Verein fuer technische Inspektionen, Wallisellen (Switzerland). ZfP-Labor; Grosse, Christian U. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Zerstoerungsfreie Pruefung

    2016-05-01

    Acoustic testing methods such as ultrasound and impact echo are an important tool in building diagnostics. The range includes thickness measurements, the representation of the internal component geometry as well as the detection of voids (gravel pockets), delaminations or possibly locating grouting faults in the interior of metallic cladding tubes of tendon ducts. Basically acoustic method for non-destructive testing (NDT) is based on the excitation of elastic waves that interact with the target object (e.g. to detect discontinuity in the component) at the acoustic interface. From the signal received at the component surface this interaction shall be detected and interpreted to draw conclusions about the presence of the target object, and optionally to determine its size and position (approximately). Although the basic underlying physical principles of the application of elastic waves in NDT are known, it can be complicated by complex relationships in the form of restricted access, component geometries, or the type and form of reflectors. To estimate the chances of success of a test is already often not trivial. These circumstances highlight the importance of using simulations that allow a theoretically sound basis for testing and allow easy optimizing test systems. The deployable simulation methods are varied. Common are in particular the finite element method, the Elasto Finite Integration Technique and semi-analytical calculation methods. [German] Akustische Pruefverfahren wie Ultraschall und Impact-Echo sind ein wichtiges Werkzeug der Bauwerksdiagnose. Das Einsatzspektrum beinhaltet Dickenmessungen, die Darstellung der inneren Bauteilgeometrie ebenso wie die Ortung von Kiesnestern, Delaminationen oder u.U. die Ortung von Verpressfehlern im Innern metallischer Huellrohre von Spannkanaelen. Grundsaetzlich beruhen akustische Verfahren zur Zerstoerungsfreien Pruefung (ZfP) auf der Anregung elastischer Wellen, die mit dem Zielobjekt (z. B. zu detektierende Ungaenze

  9. Entwicklung der Körpermaße von Zuchtsauen – Konsequenzen für die Maße von Kastenständen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eckhard Meyer

    2015-02-01

    Full Text Available Der Platz­anspruch für das Liegen im Kastenstand wurde anhand der körperlichen Entwicklung von 128 Sauen abgeleitet, die jeweils kurz vor der Abferkelung durchschnittlich über 2,5 Würfe hinweg gewogen und vermessen wurden. Die altersabhängige relative Entwicklung des Körpergewichtes (+47 % ist zwangsläufig deutlich höher als die Entwicklung der Körpermaße (+10 bis 18 %. Absolut und relativ gesehen, wachsen die Sauen mehr in die Länge und Höhe als in die Körperbreite. Auch ist die gemessene Streuung der Körperbreite geringer als die der anderen Körpermaße. Während die gesetzliche Vorgabe für den Kastenstand von 200 cm Länge bei 65 cm Breite für die Jungsauen eher reichlich ist und zu Verletzungen und Problemen mit der Buchtensauberkeit führen kann, ist die gesetzlich Vorgabe von 200 cm Länge und 70 cm Breite für ausgewachsene Altsauen knapp. Dabei ist der zusätzliche Platzanspruch nicht berücksichtigt, der sich aus der Dynamik der Körperbewegungen ergibt (+10 bis 14 %. Beim Neubau von Ställen für vergleichbar großrahmige genetische Herkünfte ergibt sich daraus für große Sauen ein lichtes Maß von etwa 80 cm Breite. Für kleinere bzw. jüngere Sauen sollte dieses mindestens einmal, besser zweimal (70 und 60 cm differenziert werden.

  10. Determination of benzene in exhaust gas from biofuels. Final report; Bestimmung von Benzol im Abgas von Biokraftstoffen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dutz, M.; Buenger, J.; Gnuschke, H.; Halboth, H.; Gruedl, P.; Krahl, J.

    2001-10-01

    With the advance of environmental legislation and practices oriented towards sustainability renewable energy resources are becoming increasingly important. Use of replenishable raw materials helps preserve fossil resources. In the fuel sector the most widely used replenishable materials are rape methyl ester (RME) and ethyl tertiary butyl ether (ETBE). The purpose of the present project on the ''Determination of benzene in exhaust gas from biofuels'' was to generate orienting data on the potential health relevance of mixtures of fossil and renewable fuel intended for use in spark ignition and diesel engines. This included a determination of benzene emissions and the mutagenicity of particles. Beyond the applied-for scope of research measurements were also performed on the test engine's toluene, ethyl benzene and xylene emissions as well as on the smoke spot number and nitrogen oxide (NO{sub x}) and hydrocarbon (HC) emissions of the diesel engine. [German] Regenerative Energien gewinnen durch die Umweltgesetzgebungen und das Streben nach einer nachhaltigen Entwicklung zunehmend an Bedeutung. Durch die Verwendung nachwachsender Rohstoffe koennen die fossilen Ressourcen geschont werden. Im Kraftstoffsektor sind hier hauptsaechlich Rapsoelmethylester (RME) und optional Ethyltertiaerbutylether (ETBE) zu nennen. Um fuer Diesel- und Ottomotoren insbesondere mit Blick auf Kraftstoffgemische aus fossilen und regenerativen Komponenten orientierende Daten ueber eine potenzielle Gesundheitsrelevanz zu generieren, wurde das Projekt 'Bestimmung von Benzol im Abgas von Biokraftstoffen' durchgefuehrt. Neben der Benzolemission wurde die Mutagenitaet der Partikeln ermittelt. Ueber den beantragten Untersuchungsrahmen hinaus wurden die Tuluol-, Ethylbenzol-, und Xylolemissionen der eingesetzten Motoren, sowie die Russzahl (RZ) und die Stickoxid- (NO{sub x}) und Kohlenwasserstoffemissionen (HC) des Dieselmotors bestimmt. (orig.)

  11. OCR-D - Koordinierte Förderinitiative zur Weiterentwicklung von OCR-Verfahren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elisa Herrmann

    2017-12-01

    Full Text Available Das Projekt OCR-D hat zum Ziel, das Verfahren der automatischen Texterkennung historischer Texte weiterzuentwickeln. Nach einer primären Phase der Bedarfsanalyse folgt 2018 die Modulprojektphase. Der vorliegende Artikel beschreibt in Kürze das in der ersten Projektphase erarbeitete Funktionsmodell von OCR-D und geht auf die Herausforderungen der einzelnen Prozessschritte ein. Für diese sollen die Modulprojekte zukünftig Lösungen erarbeiten. The OCR-D Project aims to refine the process of automatic text recognition especially for historical texts. After an initial analysis of the requirements in the first phase of the project, the second project phase – the module project phase – will start in 2018. The article describes the function model of OCR-D and addresses the challenges which have to be met at different process steps. These are supposed to be solved in the module projects

  12. ICLIPS - integrated assessment of climate protection strategies. Final report; ICLIPS - Integrierte Abschaetzung von Klimaschutzstrategien. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Toth, F.L.; Bruckner, T.; Fuessel, H.M.

    2000-12-01

    The ICLIPs project is connected to the development of integrated climate impact research in Germany. It is concerned not only with a single dimension of possible impacts of climate change, but it also investigates these impacts in the context of adaptation options and mitigation possibilities. The Tolerable Windows Approach (TWA) permits the explicit consideration of both ecological and economic requirements in identifying tolerable climate protection strategies. This way it fulfills the central objective of science policy related to the complex issue of 'Sustainable Growth'. In the project period, the ICLIPS model, a detailed integrated model of global climate change ('Integrated Assessment Model', IAM) was developed in the framework of a successful international cooperation. As a result, climate impact research in Germany succeeded to catch up with the international forefront in a research field that is very important for practical policy advice, and even managed to take a leading role in some important sub-fields. The ICLIPS model contains a series of innovative features that clearly distinguish this model from other intertemporal optimization models. The features worth mentioning here include: a numerically highly efficient climate model that covers all relevant greenhouse gases; a series of Climate Impact Response Functions that depict climate-relevant changes in natural vegetation systems, agricultural yields, and water availability; and finally a model of long-term economic development that explicitly considers the cost-reducing effects of technological learning. (orig.) [German] Das ICLIPS-Projekt bezieht sich auf die Weiterentwicklung der integrierten Klimafolgenforschung in Deutschland, die sich nicht nur eindimensional mit moeglichen Auswirkungen von Klimaveraenderungen beschaeftigt, sondern diese zusammen mit Anpassungsoptionen und Vermeidungsmoeglichkeiten untersucht. Der Fensteransatz, der bei der Identifizierung von tolerierbaren

  13. Entwicklung eines Konzepts für ein Projekt zur Digitalisierung lateinamerikanischer Volksliteratur und Graphik im Ibero-Amerikanischen Institut Preußischer Kulturbesitz am Beispiel von "Biblioteca Criolla", "Genero Chico", "Cordel" und "Taller de Gráfica Popular"

    OpenAIRE

    Parschik, Thomas

    2006-01-01

    Das Ibero-Amerikanische Institut Preußischer Kulturbesitz in Berlin besitzt im Rahmen seiner Bestände Sammlungen von Populärliteratur verschiedener Heftreihen der sogenannten „Biblioteca Criolla" und „Genero Chico" aus Argentinien und der Sammlungen „Literatura de Cordel" aus Brasilien sowie eine Sammlung von Plakaten und Flugblättern der in Mexiko ansässigen Graphikergruppe „Taller de Gráfica Popular", die in Europa einzigartig und für die Wissenschaft von großer Bedeutung sind. Das Ziel mei...

  14. Rezension von: Nancy E. Riley: Gender, Work, and Family in a Chinese Economic Zone. Laboring in Paradise. Wiesbaden: Springer VS 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Yvonne Berger

    2015-03-01

    Full Text Available Das Buch eignet sich vor allem für Wissenschaftler/-innen, die sich mit den Lebenswirklichkeiten von Arbeitsmigrantinnen in China aus geschlechtertheoretischer Sicht beschäftigen. Nancy E. Riley interessiert sich ethnographisch für den Zusammenhang von Geschlecht, Arbeit und Familie. Konkret geht die Autorin dabei der Frage nach, inwiefern die in der Dalian Economic Zone (DEZ arbeitenden Frauen Erwerbsarbeit als eine Ressource der sozialen Mobilität und der Verhandlung innerfamilialer Machtpositionen nutzbar machen können. Mit Fokus auf dieser (Sonder-Wirtschaftszone und den familialen Lebenswirklichkeiten der Frauen erschließen sich spannende Einsichten in das wirtschaftlich aufstrebende China und den damit einhergehenden sozialen Wandel von Geschlechterverhältnissen.

  15. Laser beam joining of materials for the automotive industry; Laserstrahlfuegen von innovativen Werkstoffen fuer die Automobilindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alvensleben, F. von [Laser Zentrum Hannover e.V. (Germany); Haferkamp, H.; Kreutzburg, K.; Marquering, M.

    1995-12-31

    The specific advantages of laser beam joining technologies like welding and brazing are the local energy input, the low thermal stress of the components, the high degree of automation and the high quality of machining. In this paper, laser welding of zinc-coated steel, Tailored Blanks, and aluminum and magnesium diecasting alloys is presented. The influence of the laser, process and material parameters on the joining results are discussed. The laser welding seams are investigated by non-destructive, destructive and metallographical methods. Joined car body components may show wide gaps and joints due to the manufacturing tolerances of the sheet part production. Therefore, the laser beam brazing process can be used to join components with wide joining gaps, and investigations are being carried out concerning brazing of steel sheets using a laser beam. (orig.) [Deutsch] Die Fuegetechnologie Schweissen und Loeten mit Laserstrahlung zeichnen sich durch ihre definierte Energieeinbringung, geringe thermische Belastungen fuer das zu bearbeitende Bauteil sowie hohe Bearbeitungsqualitaeten und gute Automatisierungsmoeglichkeiten aus. In diesem Zusammenhang werden Ergebnisse zum Laserstrahlschweissen von massgeschneiderten Zuschnitten als Tailored Blanks, von verzinkten Stahlblechen sowie von Aluminium- und Magnesiumdruckguss praesentiert. Aufgrund der Fertigungstoleranzen koennen Fuegebereiche z.B. in der Karosseriefertigung oftmals grosse Fugen bzw. Spalte aufweisen. Hierfuer bietet das Laserstrahlloeten Moeglichkeiten, Bauteile mit grossen Fuegetoleranzen zu verbinden. Daher werden verfahrens- und werkstoffspezifische Erkenntnisse zum Loeten an Stahlwerkstoffen unter Zugabe entsprechender Loetwerkstoffe vorgestellt. (orig.)

  16. Lernen von der Medienkunst: Handlungsstrategien der Netzwerk-Kultur - eine medienkulturgeschichtliche Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Shusha Niederberger

    2014-06-01

    Full Text Available Der Begriff der Medienkunst wird mit fortschreitender Medialisierung der Welt immer problematischer. Die Digitalisierung hat alle künstlerischen Medien (ob technische oder nicht als Medien sichtbar gemacht und deren Verhältnis untereinander grundlegend verändert. Rosalind Krauss bezeichnet dieses neue Verhältnis als "post-medium condition" (Krauss 2000. Wenn wir also von der Medienkunst etwas über Medien lernen wollen, was für eine Medienpädagogik nutzbar ist, müssen wir die Entgrenzung des Medialen berücksichtigen. Diese macht die Abgrenzung von Medienkunst von anderen Künsten sehr schwierig, da eine solche künstlerische Praxis weder an formalen, inhaltlichen oder materiellen Eigenschaften festgemacht werden kann. Ich schlage in diesem Text vor, die Medienkunst in ihren methodischen Strategien zu betrachten. Ihre Referenzen in der Kunstgeschichte sind dabei die Konzeptkunst und die Institutionskritik, als kulturgeschichtlichen Hintergrund komme ich auf die Kybernetik zurück. Im vorliegenden Essay möchte ich versuchen, Anschlussmöglichkeiten einer kritischen Medienpädagogik an die aus der Kybernetik entstandene gegenwärtige Netzwerkkultur zu formulieren. Netzwerkkultur bezeichnet dabei nicht die spezifischen Technologien des Internets wie das Social Web, sondern die aus dem Geiste der Kybernetik entstandenen Formen vernetzter Handlungsmöglichkeiten, zu denen unter anderen auch das Social Web gehören.

  17. Shortcut design of ice bank systems based on load profile characteristics; Kennzahlgestuetzte Dimensionierung von Eisspeicheranlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hilligweg, A. [Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule, Nuernberg (Germany). Fachbereich Maschinenbau und Versorgungstechnik; Hofmann, P.

    1999-09-01

    For the exact design of a cooling supply system with ice bank the knowledge of the cooling load profile is a necessity. In many cases the cooling load profile must be estimated quite roughly during early design stages. In this article it is shown that even on the basis of this rough estimation statements about the dimension of an ice storage system can be made. For this purpose dimensionless characteristic numbers are defined, which are independent of the type of storage equipment or type of the chiller. They are only based on the cooling load profile. Especially for HVAC applications a shortcut method is proposed that can be used in early design stages. (orig.) [Deutsch] Zur exakten Auslegung von Kaelteversorgungssystemen mit Eisspeichern ist die Kenntnis des Kuehllastprofils notwendig. Im folgenden Beitrag wird gezeigt, dass sich schon auf der Basis dieser Annahmen Aussagen ueber die Groesse von Eisspeicheranlagen treffen lassen. Dazu werden dimensionslose Kennzahlen eingefuehrt, die unabhaenig von der Art des Speichersystems und der Art der Kaelteanlage nur ueber das Kuehllastprofil definiert sind. Im speziellen wird fuer Auslegungen in der Technischen Gebaeudeausruestung ein verkuerztes Abschaetzungsverfahren dargestellt, das in einem fruehen Planungsstand verwendet werden kann. (orig.)

  18. Learn & Check - Integration von Wissenserwerb und Wissenskontrolle [10] [

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krammer, Sandra

    2006-02-01

    bungseinheiten bearbeitet werden, die zuvor falsch beantwortet waren. Die gesamten Lerninhalte sind in XML repräsentiert, um eine Trennung zwischen Inhalt, Darstellung und Ablaufsteuerung zu erreichen. Die Implementierungsarchitektur erlaubt die effiziente Generierung von Webversion und Einzelplatzversion der Lernumgebung. Auf der Basis von Lern&Check wurden verschiedene Lernsysteme entwickelt, die curricular in der medizinischen Ausbildung eingesetzt werden: für das Fach Medizinische Terminologie, für die neurologische Liquordiagnostik und für das Fach Grundlagen der Medizin.

  19. Evaluation von chirurgischem Koordinationstraining [Evaluation of surgical coordination

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schneider, Joachim H.

    2007-02-01

    Full Text Available [english] The eye-hand coordination is important in the use of monitors performing successfully diagnostic and therapeutic procedures. It is necessary to interpret the screen on the monitor anatomical correctly in order to coordinate instruments without the intention of depth. The Tübinger Skills Trainer (TST was manufactured not only for great cohorts of students but also to evaluate manual skills without great numbers of controllers. Younger and senor students and younger surgeons were studied. Mistakes and time duration were registered by the PC. In the group of the students mistakes and time durations were decreased in the second trial. Therefore the measuring of the training effect is objective. In the third group the training with both hands showed a diminished time space but an increase of the mistakes. The Tübinger Sills Trainer was fully accepted by students and is reliable to use it for medical education. [german] Die Augen-Hand Koordination ist beim Einsatz von Monitoren in Diagnostik und Therapie von entscheidender Bedeutung für den angestrebten Erfolg. Dabei muss das zweidimensionale Monitorbild anatomisch korrekt interpretiert und der Einsatz von Instrumenten bei fehlender Tiefenwahrnehmung koordiniert werden. Der Tübinger Geschicklichkeitstrainer wurde für große Studentenkohorten nicht nur für ein Basistraining zur Erlangung von manuellen Fertigkeiten entwickelt, sondern auch um diese mit geringem Dozentenaufwand evaluieren zu können. Bei insgesamt 125 Studienteilnehmern wurde ein einhändiges und beidhändiges chirurgisches Basistraining für Medizinstudenten in verschiedenen Ausbildungsstadien und Ärzten in der chirurgischen Weiterbildung durchgeführt. Als Variablen wurden Fehlerquote und Zeitbedarf computergestützt aufgezeichnet. Bei Studenten und PJ Studenten sanken Fehlerzahl und Zeitbedarf beim einhändigen und beidhändigen Training im zweiten Durchgang. Damit konnte ein Trainingserfolg objektiviert werden. In

  20. Der kleine Unterschied. Zu den Selbstverhältnissen von Verantwortung und Pflicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vogelmann Frieder

    2015-12-01

    Full Text Available Die Debatte um die Differenz von „Verantwortung“ und „Pflicht“ ist kein bloßer Streit um Wörter, geht es doch um Begriffe, für die der Anspruch erhoben wird, sie seien konstitutiv für moralische Normativität oder gar für Normativität per se. Doch welchen Unterschied macht es, die besondere Bindungskraft von Normativität über Verantwortung oder über Pflicht zu explizieren? Die Genealogie der philosophischen Reflexionen auf Verantwortung lokalisiert die Differenz zwischen Pflicht und Verantwortung in den jeweiligen Selbstverhältnissen, die mit diesen Begriffen verbunden werden. Die Analyse der Struktur dieser Selbstverhältnisse erklärt sowohl, warum Verantwortung häufig als moderner Ersatzbegriff für Pflicht gedacht wird, als auch, welchen Unterschied die Explikation der Bindungskraft von Normativität über Verantwortung oder Pflicht macht: Je nachdem, mit welchem Begriff normative Kraft erläutert wird, wandert das entsprechende Selbstverhältnis in die Verfasstheit von Normativität ein.

  1. How to judge acceptance tests on wet cooling towers; Zur Beurteilung von Abnahmeversuchen an Nasskuehltuermen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wernicke, D.

    1998-12-31

    In a new computer-supported procedure the conventional acceptance parameter `cold water temperature` is considered as an interaction of exchange area and air flow. A consequent application of evaporative cooling theory leads to the definition of a factor describing heat and mass transfer area. This factor is the basis of the new acceptance testing procedure. In comparison to conventional procedures based on tower-specific curve diagrams, the new physically founded acceptance procedure is applicable to a wide range of cooling towers. The division of the overall acceptance parameter into partial acceptance criteria leads to a fundamental increase in the transparency of acceptance tests and permits a thorough analysis of deficiencies as well as effective improvements. (orig.) [Deutsch] Die herkoemmliche Beurteilungsgroesse Kaltwassertemperatur wird in einem neuen, rechnergestuetzten Verfahren der thermischen Abnahme von Nasskuehltuermen als Zusammenspiel von Austauschflaeche und Luftdurchsatz begriffen. Die konsequente Anwendung der Theorie der Verdunstungskuehlung fuehrt zur Definition eines Geometriefaktors als Mass fuer die Austauschflaeche. Dieser bildet die Grundlage der Abnahmebeurteilung. Im Gegensatz zu herkoemmlichen Verfahren mit kuehltumrspezifischen Kennfeldern ist das neue Abnahmeverfahren durch die Anwendung der Theorie der Verdunstungskuehlung umfassend auf die Untersuchung von Nasskuehltuermen anwendbar. Die Aufteilung der thermischen Gesamtgarantie in Teilgarantien fuehrt zu einer wesentlichen Erhoehung der Transparenz der thermischen Abnahme und erlaubt eine eingehende Analyse von Maengeln sowie gezielte Nachbesserungen. (orig.)

  2. Digitale Arbeitsteilung: Amazon Mechanical Turks sozial konstruierte Designmuster und die Steuerung von Human-Computation-Arbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Markus Ellmer

    2015-09-01

    Full Text Available In diesem Artikel wird Amazon Mechanical Turk (AMT, derzeit eines der größten Online-Verteilungssysteme für Human-Computation-Arbeit, aus einer Social-Construction-of-Technology (SCOT-Perspektive kritisch analysiert. Unter Berücksichtigung der klassischen Labor-Process-Theorie wird gezeigt, dass AMTs Infrastruktur, durchwachsen und geformt von Diskursen zu digitaler Arbeit, beträchtliche Macht- und Informationsasymmetrien zugunsten von ArbeitgeberInnen (RequesterInnen determiniert und einen spezifischen Modus digitaler Arbeitsteilung ermöglicht. Dessen Effekte (Deskilling, Preissetzung, Effizienzsteigerung werden durch den crowdsourcing-basierten Zugriff auf hoch fragmentierte ArbeiterInnen (TurkerInnen verstärkt. Die SCOT-Perspektive zeigt die soziale Konstruktion digitaler Arbeitsteilung und Hierarchien in unterschiedlichen Einflussqualitäten auf die Ausgestaltung der Infrastruktur sowie den Arbeitsprozess. Sie hängt von Kapazitäten einzelner Akteure ab, ihre Bedeutungen und Interpretationen in Technologien zu implementieren. Die Browserextension Turkopticon schwächt diese Hierarchien ab, indem sie ein Requester-Rating-System direkt in das Interface von AMT einbettet.

  3. Evaluation von Bildungsportalen – Empirische Untersuchungen zur Nutzung des Deutschen Bildungsservers

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elke Brenstein

    2017-08-01

    Full Text Available Die Produktion von Wissen wird immer schneller, und die technischen Möglichkeiten der IKT, Informationen zu vervielfältigen, zu verbreiten und zugänglich zu machen, wachsen ständig. Informationsflut und Wissensexplosion erfordern deshalb einen intelligenten und verantwortungsvollen Umgang mit komplexen und vielfältig vernetzten Wissensinhalten. Der Deutsche Bildungsserver und das Schulweb sind zwei stark frequentierte Internetportale, welche inhaltlich hochwertige und wissenschaftlich strukturierte Informationen zum Thema Bildung anbieten. Obwohl sich die Angebote einer ständig wachsenden Nutzung erfreuen, ist es für die inhaltliche und strukturelle Weiterentwicklung der Angebotspalette wichtig zu wissen, wer die Nutzer sind und wie die Informationen von unterschiedlichen Nutzergruppen angenommen und bewertet werden. Diese Fragestellungen wurden mit quantitativen und qualitativen Erhebungsmethoden untersucht. Im Folgenden werden exemplarische Ergebnisse von Online-Befragungen und Fokusgruppenuntersuchungen zu inhaltlichen, strukturellen und graphischen Aspekten der Gebrauchstauglichkeit (Usability dargestellt. Darüber hinaus werden die Teilergebnisse einer Detailauswertung von Logfiledaten eines Jahres präsentiert. Aus den Ergebnissen werden Empfehlungen zur nutzergruppenspezifischen Optimierung der Angebote abgeleitet.

  4. Einstellung und Wissen von Lehramtsstudierenden zur Evolution - ein Vergleich zwischen Deutschland und der Türkei

    Science.gov (United States)

    Graf, Dittmar; Soran, Haluk

    Es wird eine Untersuchung vorgestellt, in der Wissen und Überzeugungen von Lehramtsstudierenden aller Fächer zum Thema Evolution an zwei Universitäten in Deutschland und der Türkei erhoben worden sind. Die Befragung wurde in Dortmund und in Ankara durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass ausgeprägte Defizite im Verständnis der Evolutionsmechanismen herrschen. Viele Studierende, insbesondere aus der Türkei, sind nicht von der Faktizität der Evolution überzeugt. Dies gilt sowohl für Studierende mit Fach Biologie als auch für Studierende mit anderen Fächern. Näher untersucht worden sind die Faktoren, die die Überzeugungen zur Evolution beeinflussen können, was ja in Anbetracht der hohen Ablehnungsrate der Evolution von besonderem Interesse ist. Das Vertrauen in die Wissenschaft spielt hierbei eine besondere Rolle: Wer der Wissenschaft vertraut, ist auch eher von der Evolution überzeugt, als diejenigen, die skeptisch gegenüber der Wissenschaft sind.

  5. Selective oxidation of benzene and cyclohexane using amorphous microporous mixed oxides; Selektive Oxidation von Benzol und Cyclohexan mit amorphen mikroporoesen Mischoxiden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stoeckmann, M.

    2000-07-01

    Phenol was to be produced by direct oxidation of benzene with environment-friendly oxidants like hydrogen peroxide, oxygen, or ozone. Catalysts were amorphous microporous mixed oxides whose properties can be selected directly in the sol-gel synthesis process. Apart from benzene, also cyclohexane was oxidized with ozone using AMM catalysts in order to get more information on the potential of ozone as oxidant in heterogeneously catalyzed reactions. [German] Ziel dieser Arbeit war die Herstellung von Phenol durch die Direktoxidation von Benzol mit umweltfreundlichen Oxidationsmitteln wie Wasserstoffperoxid, Sauerstoff oder Ozon. Als Katalysatoren dienten amorphe mikroporoese Mischoxide, da deren Eigenschaften direkt in der Synthese durch den Sol-Gel-Prozess gezielt eingestellt werden koennen. Neben Benzol wurde auch Cyclohexan mit Ozon unter der Verwendung von AMM-Katalysatoren oxidiert, um das Potential von Ozon als Oxiationsmittel in heterogen katalysierten Reaktionen naeher zu untersuchen. (orig.)

  6. Earth Energy Designer, a software for calculating borehole heat exchangers; Earth Energy Designer, eine Software zur Berechnung von Erdwaermesondenanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sanner, B. [Giessen Univ. (Germany). Inst. fuer Angewandte Geowissenschaften; Hellstroem, G. [Lund Inst. of Technology (Sweden). Dept. of Mathematical Physics

    1997-12-01

    After a lengthy test phase the first version of EED is scheduled to be released in summer/fall 1996. The code, which was developed in collaboration between Lund Institute of Technology (Sweden) and Giessen University (Germany), allows fast and reliable sizing of borehole heat exchangers. The temperature in the heat carrier fluid during the seasons can be calculated for various configurations. This paper shows the idea and structure of EED with practical examples. (orig.) [Deutsch] Nach einer laengeren Testphase soll die erste Version von EED im Sommer/Herbst 1996 freigegeben werden. Das in Kooperation der Universitaeten Lund (Schweden) und Giessen (Deutschland) geschaffene Programm ermoeglicht eine schnelle und doch zuverlaessige Auslegung von Erdwaermesonderanlagen, indem die fuer verschiedene Konfigurationen zu erwartenden Temperaturen des Waermetraegermediums im Jahresverlauf berechnet werden koennen. Der Beitrag zeigt die Grundidee und die Struktur von EED und verdeutlicht die Arbeitsweise mit praktischen Beispielen. (orig.)

  7. Rezension von: Lily Tonger-Erk: Actio. Körper und Geschlecht in der Rhetoriklehre. Berlin: De Gruyter 2012.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anson Koch-Rein

    2014-03-01

    Full Text Available Lily Tonger-Erk beschäftigt sich mit Rhetorik als Körperbildungsmacht, indem sie die geschlechtliche Konstruktion der Actio, der körperlichen Dimension des Redeauftritts in der rhetorischen Lehre, in drei für die Geschichte der Rhetorik bedeutsamen historischen Momenten von der klassischen Antike über das 18. bis zum späten 20. Jahrhundert analysiert. Dabei gelingt ihr ein ausgezeichneter Brückenschlag zwischen detailreicher und epochenübergreifender Rhetorikgeschichte und einer analytischen Genderperspektive. Diese Untersuchung der Redner_innenbildung als rhetorischer Körperbildung (im Doppelsinne von Erziehung und Subjektivierung legt einen wichtigen Grundstein für weitere Studien zur rhetorischen Produktion von Geschlecht und Körper.

  8. Echtzeit- und Regelungstechnische Aspekte bei der automatischen Transformation von Matlab/Simulink in SPS-basierten Steuerungscode

    Science.gov (United States)

    Bayrak, G.; Wannagat, A.; Vogel-Heuser, B.

    Die manuelle übertragung von Modellen aus Werkzeugen der Reglungstechnik und in Werkzeuge der Automatisierungstechnik ist fehleranfällig und zeitraubend. In diesem Beitrag wird ein Codegenerator vorgestellt, welcher automatisch nahezu beliebige Modelle aus Matlab/Simulink direkt in ein ablauffähiges Steuerungsprogramm nach IEC 61131-3 transformiert. Die ursprüngliche graphische modulare Struktur von Simulink bleibt auch in der Zielumgebung durch die Verwendung des Continuous Function Chart (CFC), welcher von nahezu allen namhaften Herstellern unterstützt wird, erhalten. Die Ähnlichkeit der Abbildung erleichtert es, den generierten Code zu verifizieren und zu warten. Bisher konnte an einigen Beispielapplikationen, unter anderem eine Pitchregelung einer Windkraftanlage, das exakt gleiche zeitliche Verhalten des generierten Codes im Vergleich zum Simulink-Modell nachgewiesen werden.

  9. Utilisation of electric vehicle: Is the drivers' behaviour going to change? Frame conditions: Utilisation profiles and experience gained with electric vehicles: Potentials in terms of environment and traffic policy; Elektroautoeinsatz: Wird sich das Fahrverhalten aendern? Rahmenbedingungen, Einsatzprofile und Erfahrungen von Elektrofahrzeugen: Umwelt- und verkehrspolitische Potentiale

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knie, A. [Wissenschaftszentrum Berlin fuer Sozialforschung (Germany)

    1997-07-01

    Assuming that the functional area for vehicles with combustion engines will be limited in some densely populated areas in the coming years and that improved expansion possibilities are also available for alternative drive and vehicle concepts such as the electric vehicle, this vehicle technology promises to develop very interesting potentials in terms of environmental and traffic technology. Until an unforeseeable time electric vehicles will continue to be technically down-graded vehicles with a high fun factor which can also be used in environmentally sensitive areas. The limitation in use forces the user to combine and to carry out the own route plan with other traffic carriers. Conventional automobiles are autarkic means of traffic in the functional area that has been provided so far. Electric vehicles can only be used in a co-operative traffic network and thus provide an important link for a realistic change in traffic policy that is not any longer supported by moral but by use-orientated arguments. (orig.) [German] Unter der Annahme, dass sich der Funktionsraum fuer Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren in den naechsten Jahren zumindest in einigen Ballungsraeumen einschraenken wird und damit auch alternativen Antriebs- und Fahrzeugkonzepten wie das E-Fahrzeug bessere Verbreitungsmoeglichkeiten eingeraeumt werden, verspricht diese Fahrzeugtechnik sehr interessante umwelt- und verkehrstechnische Potentiale zu entwickeln. Denn E-Fahrzeuge werden auf absehbare Zeit technisch abgeruestete Fahrzeuge mit hohem Fahrspass bleiben, die auch in umweltsensiblen Gebieten einsetzbar sind. Die Einschraenkungen in der Verwendung zwingt Nutzer dazu, die eigene Routenplanung zusammen mit anderen Verkehrstraegern zu entwerfen und auch zu realisieren. Konventionelle Automobile sind im bisher gewaehrten Funktionsraum autarke Verkehrsmittel, E-Fahrzeuge dagegen koennen nur in einem kooperativen Verkehrsverbund eingesetzt werden und bieten somit ein wichtiges Verbindungsglied fuer eine

  10. Insulation for sanitary and heating systems. Manufacturing of elastomer insulation materials; Daemmung von Anlagen im Sanitaer- und Heizungsbereich. Was ist bei der Verarbeitung von elastomeren Daemmstoffen zu beachten?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helms, H.; Weber, M. [Armacell (Germany)

    2001-12-01

    The following article presents the insulation of sanitary and heating systems and what is mentionable. Elastomer materials like from manufacturer SH/Armaflex offer good physical properties and due to their extraordinary flexibility are installed properly and quickly. [German] Bei Daemmungen von Anlagen im Sanitaer- und Heizungsbereich sind einige grundsaetzliche Dinge zu beachten, die im folgenden Artikel dargestellt werden. Elastomere Daemmstoffe, wie das vom Hersteller angebotene Produkt SH/Armaflex, bieten gute physikalischtechnische Werte und sind aufgrund ihrer ausserordentlichen Flexibilitaet sauber und schnell zu verarbeiten. (orig.)

  11. Abhängig von illegalen Substanzen im Alter: Beitrag der Sozialen Arbeit zur Versorgung und Unterbringung von alternden Abhängigkeitserkrankten

    OpenAIRE

    Azzouz, Ricarda; Wirth, Daniela

    2015-01-01

    In dieser Arbeit werden Antworten dazu gegeben, was die Herausforderungen des Themenbereichs „Abhängig von illegalen Substanzen im Alter“ für die Soziale Arbeit beinhalten. Es wird aufgezeigt, wie diesen begegnet werden kann. Einige der Überlebenden der offenen Drogenszenen wie z.B. Platzspitz und Letten haben mittlerweile das Pensionsalter erreicht. Dies konnte sicherlich zu einem Teil durch die Angebote im Rahmen der zwei Säulen „Therapie“ und „Schadensminderung“ erreicht werden. Diese zwei...

  12. Jacob Stael von Holstein ja palladionism eesti arhitektuuris / Ants Hein

    Index Scriptorium Estoniae

    Hein, Ants, 1952-

    2005-01-01

    Sõjaväeinsenerist ja arhitektist Jacob Stael von Holsteinist (1628, Pärnu-1679), tema kavandatud hoonetest ja rollist 17. sajandi II poole arhitektuuris. Fabian von Ferseni Toompeal Lossiplatsil asunud elamust (lammutati 1894) ja Maardu mõisahoonest, Hans von Ferseni Mäo mõisahoonest Järvamaal, Otto Wilhelm von Ferseni majast Toompeal, Axel von Roseni majast Tallinnas Pikk t. 28 (1670-74), Otto Reinhold von Taube majast Tartus (hävinud), J. S. von Holsteini enda hoonetest: majast Tallinnas Toompea 1, Anija mõisahoonest, elamust Riias jm. Bibliograafia lk. 452

  13. Das Modell Barcelona – Partizipation, Protest und Postpolitik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Catarina Gomes de Matos

    2013-12-01

    Full Text Available Das ‚Modell Barcelona‘ steht für eine Stadtplanung, bei der unterschiedliche Akteur_innen vermeintlich vorbildlich in Entscheidungs- und Entwicklungsprozesse einbezogen sind. Die heutigen formellen Beteiligungsformen werden dabei meist als in der Tradition der nachbarschaftlichen Proteste in den 1970er Jahren stehend gesehen und die zunehmende Formalisierung von Bürger_innenbeteiligung wird als Prozess der Demokratisierung verstanden. In meinem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen partizipativen Verfahren und Demokratie grundlegend hinterfragt und dem traditionellen Demokratiebegriff ein emanzipatorisches Verständnis von Demokratie gegenübergestellt, das sich an Theorien der poststrukturalistischen politischen Philosophie orientiert. Anhand einer empirischen Fallstudie zum aktuellen Widerstand gegen den Umbau des Hafengebiets Port Vell in Barcelona wird gezeigt, inwiefern formale Partizipationsmöglichkeiten die Teilhabe der Bevölkerung nicht nur nicht unterstützen, sondern letztlich einschränken oder verhindern. Abschließend wird diskutiert, ob nicht formalisierte Proteste eine Alternative zu formellen Partizipationsverfahren darstellen können.

  14. Einfluss des Internets auf das Informations-, Einkaufs- und Verkehrsverhalten

    Science.gov (United States)

    Nerlich, Mark R.; Schiffner, Felix; Vogt, Walter

    Mit Daten aus eigenen Erhebungen können das einkaufsbezogene Informations- und Einkaufsverhalten im Zusammenhang mit den verkehrlichen Aspekten (Distanzen, Verkehrsmittel, Wegekopplungen) dargestellt werden. Die Differenzierung in die drei Produktkategorien des täglichen, mittelfristigen und des langfristigen Bedarfs berücksichtigt in erster Linie die Wertigkeit eines Gutes, die seine Erwerbshäufigkeit unmittelbar bestimmt. Der Einsatz moderner IKT wie das Internet eröffnet dem Endverbraucher neue Möglichkeiten bei Information und Einkauf. Die verkehrliche Relevanz von Online-Shopping wird deutlich, wenn man berücksichtigt, dass im Mittel rund 17% aller Online-Einkäufe, die die Probanden durchgeführt haben, Einkäufe in Ladengeschäften ersetzen. Dies gilt in verstärktem Maße für Online-Informationen: etwa die Hälfte hätte alternativ im stationären Einzelhandel stattgefunden. Da der Erwerb von Gütern des täglichen Bedarfs häufig nahräumlich und in relevantem Anteil nicht-motorisiert erfolgen kann, sind in diesem Segment - im Gegensatz zum mittel- und langfristigen Bedarf - nur geringe Substitutionseffekte zu beobachten.

  15. Rezension von: Susanne de Ponte: Ein Bild von einem Mann – gespielt von einer Frau. Die wechselvolle Geschichte der Hosenrolle auf dem Theater. München: edition text + kritik 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Windt

    2014-12-01

    Full Text Available Susanne de Ponte versammelt in ihrem Band, bestehend aus umfangreich bebildertem Katalog sowie einer begleitenden theaterhistorischen Abhandlung, zahlreiche Bildbeispiele von Hosenrollen in den drei Haupt-Theatergattungen des westeuropäischen Theaters, dem Sprechtheater, dem Musiktheater und dem Tanztheater. Diese werden anhand dreier Typen, die die Autorin ausmacht, beschrieben, der echten, der verkleideten und der ‚falschen‘ Hosenrolle. Nach einem Kurzüberblick über den Beginn des Theaters seit der Antike bildet das westeuropäische Theater vom 17. bis zum 20. Jahrhundert den Schwerpunkt. Das Buch bietet einen reichen visuellen Fundus, zusammen mit einer kultur- und theaterhistorischen Zusammenschau zum Thema Hosenrolle und der damit verbundenen Geschlechterkonzepte.

  16. Determination and calculation of hazardous incident scenarios in accordance with the 3rd hazardous incident administrative instruction. Vol. 1; Ermittlung und Berechnung von Stoerfallablaufszenarien nach Massgabe der 3. Stoerfallverwaltungsvorschrift. Bd. 1: Methodischer Teil zum Erarbeiten von Stoerfallablaufszenarien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaiser, W.; Rogazewski, P.; Schindler, M. [TUeV Anlagentechnik GmbH, Berlin-Schoeneberg (Germany). Unternehmensgruppe TUeV Rheinland/Berlin-Brandenburg; Acikalin, A.; Albrecht, M.; Lambert, M.; Steinbach, J. [Technische Univ. Berlin (Germany)

    2000-07-01

    At present there are used various procedures, calculation methods, models and model equations for hazardous incident scenarios. The procedure on principle is varying often. This guideline explains in one main part and six appendixes the methodical procedure to select specifications and assumptions on hazardous incident scenarios and their processing. Hazardous incident scenarios lead to information on emergency preparedness planning. Both general viewpoints and possibilities are shown, how to find necessary basic assumptions on a hazardous incident scenario from information on hazardous substances, on comparable hazardous incidents and on conditions of the site and the plant. Appendixes deal with precise instructions distinguished between substance release, explosion and fire (App. 1: Assessment of source terms, App. 2: Assessment of dispersion, App. 3: Assessment of effects). Appendix 4 gives explanations to appendixes 1, 2 and 3. Appendix 5 contains a collection of 15 examples of hazardous incident scenarios, which illustrate and comment the methodical procedure. Appendix 6 describes and comments software available on German market which assists the calculating of hazardous incidents. Volume 2 determines procedures with regard to methods of calculation, current models and model equations from scientists' point of view. (orig.) [German] Derzeit wird eine Vielzahl von Vorgehensweisen, Berechnungsmethoden, Modellen und Modellgleichungen fuer Stoerfallablaufszenarien verwendet. Das prinzipielle Vorgehen ist haeufig unterschiedlich. Dieser Leitfaden enthaelt in einem Hauptteil und sechs Anhaengen das methodische Vorgehen zur Auswahl von Angaben und Annahmen fuer Stoerfallablaufszenarien sowie deren Bearbeitung. Stoerfallablaufszenarien fuehren zu Angaben fuer die Gefahrenabwehrplanung. Fuer das Ableiten von Stoerfallablaufszenarien sind sowohl allgemeine Gesichtspunkte als auch Moeglichkeiten dargelegt, wie man aus Angaben zu Gefahrstoffen, zu vergleichbaren

  17. Indikatorenbasierte Bewertung von Entwurfsentscheidungen auf Systemebene

    Science.gov (United States)

    Freier, M.; Wenzler, A.; Mayer, T.; Gerlach, J.; Rosenstiel, W.

    2013-07-01

    Bei dem Entwurf von anwendungsspezifischen integrierten Schaltungen muss ein Entwickler zusätzliche Funktionen integrieren und die zunehmende Komplexität bewältigen. Für die Reduzierung der Kosten bleibt weiterhin die Verkürzung der benötigten Entwicklungszeit ein Ziel. Ein entscheidender Faktor dabei ist die zuverlässige Absicherung von Entwurfsentscheidungen in einer frühen Entwurfsphase. In der vorliegenden Arbeit wird eine Methode vorgestellt, die eine Bewertung von Entwurfsentscheidungen bei Systemmodellen mittels automatisch ermittelter Indikatoren ermöglichen soll. Die Systemmodelle können mit der Entwurfsumgebung MATLAB/Simulink oder in SystemC beschrieben sein.

  18. Rezension von: Ulf Gebken, Söhnke Vosgerau (Hg.: Fußball ohne Abseits. Ergebnisse und Perspektiven des Projekts ‚Soziale Integration von Mädchen durch Fußball‘. Wiesbaden: Springer VS 2014.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Claus

    2014-12-01

    Full Text Available Seit 2006 wurden im Rahmen des vom Deutschen Fußball-Bund durchgeführten Modellprojektes „Soziale Integration von Mädchen durch Fußball“ an über 200 Standorten Schul-AGs in sogenannten Brennpunktbezirken aufgebaut. Im vorliegenden Sammelband beleuchten die Autor/-innen ausführlich die Funktion von Sport für die pädagogische Kompetenzvermittlung. Zudem erbringen sie einen umfassenden Projektbericht und leisten ein Plädoyer für die Modernisierung des Verhältnisses zwischen Schule und Vereinen, Lehrplan und Ehrenamt. Somit stellt das Buch, wie auch das Projekt, einen enorm wichtigen Beitrag zur Geschlechtergerechtigkeit im Sport dar. Gleichzeitig jedoch liest sich eine Reihe an Texten etwas zu sperrig für den Bericht einer Praxisforschung, und Begriffe im Feld der ‚Integration’ bleiben schwammig.

  19. The Digital Von Fahrenheid Pyramid

    Science.gov (United States)

    Bura, M.; Janowski, J.; Wężyk, P.; Zięba, K.

    2017-08-01

    3D Scanners Lab from Digital Humanities Laboratory at the University of Warsaw initiated the scientific project, the purpose of which was to call attention to systematically penetrated and devastated pyramid-shaped tomb from the XVIII/XIX century, of family von Fahrenheid in Rapa in Banie Mazurskie commune (NE Poland). By conducting a series of non-invasive studies, such as 3D inventory using terrestrial laser scanning (TLS), thermal imaging, georadar measurements (around and inside the tomb) and anthropological research of mummified remains as well - the complete dataset was collected. Through the integration of terrestrial (TLS) and airborne laser scanning (ALS) authors managed to analyse the surroundings of Fahrenheid pyriamid and influence of some objects (like trees) on the condition and visibility of the Pyramids in the landscape.

  20. Khazanah: Friedrich Karl von Savigny

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Atip Latipulhayat

    2015-04-01

    Full Text Available Friedrich Karl von Savigny (1779-1861 adalah ahli hukum Jerman yang juga dianggap sebagai salah satu Bapak hukum Jerman. Savigny adalah tokoh mazhab sejarah (historical school jurisprudence yang dikembangkannya pada paruh pertama abad ke 19. Dia juga dianggap sebagai pelopor kajian mengenai relasi antara perkembangan hukum dan sosial. Sebagai seorang pemikir hukum yang senantiasa kreatif dalam membuat terobosan-terobosan (trail-blazing legal scientist, Savigny memberikan kontribusi penting dalam perkembangan ilmu hukum dan bahkan terhadap ilmu sosial. Dari sekian banyak kontribusinya antara lain teorinya mengenai kontinuitas antara institusi hukum saat ini dengan institusi hukum masa lalu, meletakkan fondasi bagi kajian sosiologi hukum, dan menegaskan mengenai urgensi metode historis dalam kajian hukum.

  1. Evaluierung und Entwicklung von Methoden zur automatisierten Erfassung von Waldstrukturen aus Daten flugzeuggetragener Fernerkundungssensoren

    OpenAIRE

    Heurich, Marco

    2006-01-01

    Auf Grund der rasanten technologischen Entwicklung im Bereich der Sensorik sowie der Computerhard- und -software haben sich in den letzten Jahren neue Perspektiven zur Erforschung von Wäldern ergeben. Im Rahmen dieser durch die High-Tech-Offensive Bayern geförderten Arbeit wurde deshalb untersucht, inwieweit sich der Einsatz neuer Technologien zur automatisierten Erfassung von Waldstrukturen eignet. Als Voraussetzung dafür wurde zunächst ein Referenzgebiet zum Testen von Fernerkundungssensore...

  2. Spezifische Bindung von Aluminium und Eisen an den kationenselektiven Kanal MppA von Microthrix parvicella

    OpenAIRE

    Knaf, Tobias

    2013-01-01

    Schwermetallsalze wie beispielsweise Aluminium- oder Eisensalze werden in der Abwasserbehandlung zur Prävention und Bekämpfung von Blähschlamm, Schwimmschlamm und Schaumbildung verwendet. Dadurch kann eine Verbesserung der Schlammabsetzeigenschaften im Nachklärbecken erreicht werden. Übermäßiges Wachstum des grampositiven Bakteriums Microthrix parvicella gilt dabei als Hauptursache von Schlammabsetzproblemen und kann ebenfalls durch die Dosierung von schwermetallhaltigen Flockungs- und Fällun...

  3. Smart Home, Smart Grid, Smart Meter - digitale Konzepte und das Recht an Daten

    Science.gov (United States)

    Spiecker genannt Döhmann, Indra

    Modernes Energiemanagement setzt auf ein intelligent gesteuertes Energieinformationsnetz, das Smart Grid. In diesem ist der Smart Meter, die intelligente Messstelle beim Nutzer, ein zentrales Instrument für den wechselseitigen Austausch von Informationen. Allerdings werfen die über diverse Gesetze forcierten Informationsströme erhebliche datenschutzrechtliche Fragen auf. Der Beitrag stellt zentrale datenschutzrechtliche Leitlinien und Probleme vor und behandelt auch offene Fragestellungen.

  4. Das Fortbildungsangebot der Bibliothek des Robert Koch-Instituts: Dienstleistung im Publikationsprozess

    OpenAIRE

    Senst, Henriette; Erling, Jens

    2013-01-01

    Im Robert Koch-Institut werden die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen während des Publikationsprozesses auf verschiedene Art und Weise unterstützt. Um häufig wiederkehrende Fragen der RKI-Mitarbeiter wurde von der Bibliothek ein Fortbildungsangebot aufgebaut, das im Fortbildungsprogramm des Instituts integriert ist. Wie führe ich eine gute Literaturrecherche durch? Wie verwalte ich meine Literatur und zitiere richtig? Was muss ich beim Publikationsprozess beachten? Diese und weitere ...

  5. Linien in der Landschaft: eine moegliche Annaeherung an das Projekt der netzfoermigen Infrastrukturen.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michéle Pezzagno

    2012-08-01

    Full Text Available Die Lokalverwaltungen muessen sich mit den Forderungen ihres Gebietes anseinandersetzen. Forderungen, die oft in Widerstreit stehen zwischen der Notwendigkeit seines Schutzes und die seiner Nutzbarkeit. Die Aufgabe wird noch erschwert durch die Schwierigkeit der praktischen Planung und der Verwaltung des Gebietes im Einklang mit den Prinzipen der Europaeischen Uebereinkuenfte. Das Projekt von netzfoermigen Infrastrukturen veranlasst zu einer Ueberlegung ueber die Notwendigkeit des Landschaftsschutzes und die der Verkehrsverbindungen, die notwendig sind, um die lokale Wirtschaft wettbewerbsfaehig zu erhalten.

  6. Untersuchungen zur Integration der fluktuierenden Windenergie in das System der Elektroenergieversorgung

    OpenAIRE

    Pforte, René

    2010-01-01

    Die Arbeit systematisiert Herausforderungen und beschreibt Lösungsansätze zur Integration der fluktuierenden Windenergie in das System der Elektroenergieversorgung Europas. Dazu werden u.a. Optimierungsmodelle zur Standortauswahl von Windenergieanlagen und darauf aufbauend zur Quantifizierung des weiträumigen Ausgleichseffekts der Windenergie auf Basis meteorologischer Daten vorgestellt. Die Windenergie kann demnach einen maßgeblichen Beitrag zur Bereitstellung elektrischer Energie leisten.

  7. Auswirkungen des Urin-pH auf das Ballonvolumen bei Dauerkathetern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pannek J

    2007-01-01

    Full Text Available Einleitung: Eine häufige Komplikation der transurethralen oder suprapubischen Dauerkatheterversorgung ist die Dislokation durch eine insuffiziente Katheterblockung. Die Auswirkungen des Urin-pH auf das Ballonvolumen sind dabei bisher nicht untersucht. Methodik: In einer In-vitro-Studie wurden Dauerkatheter aus Silikon und Latex mit entweder 10%iger Glyzerinlösung oder mit 0,9%iger NaCl-Lösung geblockt und 14 Tage bei verschiedenen pH-Werten in künstlichem Urin gelagert. Nach diesem Zeitraum wurde die rückgewonnene Flüssigkeit aus dem Katheterballon gemessen. Ergebnisse: Bei allen Katheterballons wurde eine Reduktion des Ballonvolumens von maximal 20 % festgestellt. Weder das verwendete Füllmedium noch das Kathetermaterial hatte signifikante Auswirkungen auf das Ausmaß der Volumenänderung. Schlußfolgerung: Die Änderung des Urin-pH führt nicht zu Volumenverschiebungen im Katheterballon.

  8. Integriertes Informationsmanagement an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster - Das Projekt MIRO

    Science.gov (United States)

    Vogl, Raimund; Gildhorn, Antje; Labitzke, Jörg; Wibberg, Michael

    An der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) wurde bereits 1996 ein tragfähiges, kooperativ ausgerichtetes System der IT-Governance im Zusammenspiel zentraler und dezentraler IT-Leistungserbringer etabliert. Um den Anforderungen an ein integriertes Informationsmanagement im Überlappungsfeld von Information, Kommunikation und Medien (IKM) durch das Zusammenspiel der zentralen Einrichtungen Universitätsverwaltung (UniV), Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) und Zentrum für Informationsverarbeitung (ZIV) gerecht zu werden, wurde 2003 der IKM-Service institutionalisiert. In diesem Rahmen wurde das Projekt Münster Information System for Research and Organization (MIRO) entwickelt, das als Leistungszentrum für Forschungsinformation von der DFG gefördert wird. Die bisherigen Projekterfahrungen, erreichten Ziele und verbleibenden Aufgaben werden dargestellt. Im Projektverlauf haben sich insbesondere die etablierten IT-Governance und Versorgungs-Strukturen sowie die Unterstützung der Hochschulleitung als essentielle Erfolgskriterien erwiesen.

  9. Das Dietary Cation-Anion Difference (DCAD)-Konzept bei der Milchkuh

    OpenAIRE

    Rérat, M.; Philipp, A.; Hess, H. D.; Liesegang, A

    2010-01-01

    Der Dietary Cation-Anion Difference (DCAD) -Wert gibt das Verhältnis zwischen Kationen und Anionen einer Ration wieder. Es wird als Milliäquivalenten (mEq) von (Na+ + K+)-(Cl- + S2-) pro Kilogram Trockensubstanz definiert (Block, 1984) und übt einen Effekt auf den Säure-Base-Haushalt aus. Das DCAD-Konzept ist auf der „Strong Ion Difference“ Theorie (Stewart, 1983) basiert. Der DCAD-Wert einer Ration gibt an, in welcher Richtung sich der Säure-Basen-Haushalt (SHB) verschiebt. Rationen mit eine...

  10. Systematics of injuries of the rotator cuff and biceps tendon; Systematik der Verletzungen von Rotatorenmanschette und Bizepssehne

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breitenseher, M.J. [Landesklinikum Horn, Institut fuer Radiologie und interventionelle Radiologie, Horn (Austria); Pones, M.; Breitenseher, J.B. [Medizinische Universitaet Wien, Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2015-03-01

    Injuries of the rotator cuff and the biceps tendon demonstrate different patterns, which can be recognized clinically and radiologically. These patterns are impingement syndrome with additional trauma, isolated trauma of the rotator cuff and shoulder dislocation causing rotator cuff tears. Furthermore, it is clinically crucial to evaluate the extent of a rotator cuff injury. Magnetic resonance imaging (MRI) is the modality of choice to differentiate these patterns. (orig.) [German] Bei der Verletzung von Rotatorenmanschette und Bizepssehne koennen verschiedene Muster klinisch und radiologisch erkannt werden. Diese Muster sind das Impingementsyndrom mit einem zusaetzlichen Trauma, das isolierte Trauma und die Verletzung der Rotatorenmanschette im Rahmen einer Schulterluxation. Darueber hinaus ist die Beurteilung des Ausmasses einer Verletzung von zentraler klinischer Relevanz. Die MRT kann die Differenzierung dieser Muster bestmoeglich durchfuehren. (orig.)

  11. Gas generation from biomass for decentralized power supply systems; Gaserzeugung fuer dezentrale Energiesysteme auf der Basis von Biomasse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kubiak, H.; Papamichalis, A.; Heek, K.H. van [DMT-Inst. fuer Kokserzeugung und Brennstofftechnik, Essen (Germany)

    1996-12-31

    By a reaction with steam, bioresidues and plants can be converted into a gas consisting mainly of hydrogen, carbon monoxide and methane which can be used for electric power generation in gas engines, gas turbins and fuel cells. The conversion processes, especially the fuel cell process, are environment-friendly and efficient. For decentralized applications (i.e. for biomass volumes of 0.5 to 1 t/h), an allothermal process is recommended which is described in detail. (orig) [Deutsch] Durch Reaktion mit Wasserdampf lassen sich Bioreststoffe und Energiepflanzen zu einem Gas umsetzen, das im wesentlichen aus Wasserstoff, Kohlenmonoxid und Methan besteht und z.B. ueber Gasmotoren, Gasturbinen, vorzugsweise aber Brennstoffzellen zu Strom umgewandelt werden kann. Die Umwandlungsverfahren, insbesondere unter Benutzung von Brennstoffzellen, sind umweltfreundlich und haben einen hohen Wirkungsgrad. Als Vergasungsverfahren eignet sich fuer die dezentrale Anwendung. - d.h. fuer eine Biomassemenge von 0,5 bis 1 t/h - insbesondere das hier beschriebene allotherme Verfahren. (orig)

  12. Semiotik und Gegenübertragung: Differenzierung der Gegenübertragung anhand der Zeichentheorie von Charles S. Peirce

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rosmarie Barwinski

    2014-12-01

    Full Text Available Die Psychoanalyse hat sich von Beginn an mit den Begriffen Repräsentanz und Repräsentation beschäftigt (vgl. Kurthen, 2002. In den letzten Jahren sind vor allem präsymbolische Formen der Repräsentation in der theoretischen Auseinandersetzung in den Vordergrund gerückt (vgl. Beebe & Lachmann, 1994; Stern, 1998. Es liegt nahe, für die Differenzierung unterschiedlicher Formen der Repräsentation Konzeptualisierungen aus der Semiotik heranzuziehen. Eine Theorie, die sich besonders für das Verständnis unterschiedlicher Ebenen der Repräsentation eignet, ist die Zeichentheorie von Charles S. Peirce. Wie sie dazu genutzt werden kann, um die Gegenübertragung zu differenzieren, ist Inhalt der folgenden Überlegungen. Im Artikel wird von der Hypothese ausgegangen, dass die Gegenübertragung wesentlich durch die Form der Repräsentation geprägt wird, die das Entwicklungsniveau von Ich, Selbst und Objektbeziehungen des gestörten Persönlichkeitsanteils des Patienten aufweist.

  13. Das Leben ist nur ein Spiegel“ – Schopenhauers kritischer Lebensbegriff

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias Kossler

    2012-09-01

    Full Text Available http://dx.doi.org/10.5007/1677-2954.2012v11nesp1p1 Schopenhauer gilt als Vorreiter oder erster Vertreter der Lebensphilosophie, wie sie später von Dilthey, Nietzsche, Bergson und anderen entfaltet wurde. Im Unterschied zur klassischen Lebensphilosophie und zu den an sie anknüpfenden ethischen Entwürfen wird das Leben bei Schopenhauer aber nicht als Zweck betrachtet, sondern als Mittel zu einem anderen Zweck, nämlich für die Ethik, die in der Verneinung des Willens zum Leben gipfelt. Schon in den frühesten handschriftlichen Aufzeichnungen verwendet Schopenhauer verschiedene Metaphern, um das Leben als Medium der ethischen Erkenntnis zu charakterisieren. Besonders häufig tritt dabei das Bild vom Leben als Spiegel auf, in dem der Mensch sein eigenes Wesen und damit auch das Wesen der Welt erblickt. Im Hauptwerk wird dann dieses Bild vom Begriff der Objektivation des Willens abgelöst. Insofern die höchste und deutlichste Objektivation des Willens der Lebenslauf des menschlichen Individuums darstellt, ist Schopenhauers Lebensbegriff eng mit seiner Charakterlehre verknüpft. In dem Beitrag wird das verwickelte Verhältnis von Leben, Erkennen und Ethik vor dem Hintergrund der proto-hermeneutischen Metaphysikkonzeption Schopenhauers anhand der Entwicklung der Spiegelmetapher betrachtet.

  14. Untersuchungen zum Wachstum und Gaswechsel von Weizenbeständen unter globalen Klimaveränderungen unter besonderer Berücksichtigung von Veränderungen der atmosphärischen CO2-Konzentrationen und des Bodenwasserhaushalts

    OpenAIRE

    Schütz, Michael

    2002-01-01

    Aufgrund menschlicher Aktivitäten ist es zu einem Anstieg der atmosphärischen klimarelevanten Spurengase gekommen. Deren bekanntester Vertreter ist das Kohlendioxid (CO2), welches sowohl direkte als auch indirekte Auswirkungen auf das pflanzliche Wachstum hat. So soll laut Klimamodellen die zunehmende CO2-Konzentration in der Atmosphäre Änderungen der zeitlichen sowie der räumlichen Verteilung von Niederschlägen bewirken. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Auswirkungen erhöhten...

  15. "Begehrte Körper jenseits von Geschlecht? Bodies and Desire Beyond Gender?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Corinna Tomberger

    2001-03-01

    Full Text Available Obwohl die visuelle Konstruktion des männlichen Körpers im Mittelpunkt von Daniel Wildmanns Studie steht, gelingt es ihm paradoxerweise, die Kategorie Geschlecht weitgehend zu ignorieren. In seiner Analyse des Films Olympia von Leni Riefenstahl zeigt der Autor auf, wie der ‚arische‘ Körper als Objekt des Begehrens für das Publikum entworfen wird.Although Daniel Wildermann’s study focuses on the visual construction of the male body, he paradoxically manages to largely ignore gender as a category. In his analysis of Leni Riefenstahl’s film Olympia the author points out how the ‘Aryan’ body is drawn up as an object of desire for the spectators.

  16. Autonomie und Alterität. Zu den normativen Grundlagen von Cornelius Castoriadis’ Gesellschaftstheorie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wieder Anna

    2016-07-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag liefert eine Lektüre von Cornelius Castoriadis’ Denken sozialer Autonomie im Kontext seiner Gesellschaftstheorie. In Auseinandersetzung mit Castoriadis werden zunächst die wesentliche Kontingenz, Prozessualität und Dynamik gesellschaftlicher Relationen herausgestellt. Dabei wird gezeigt, inwiefern die Kontingenz gesellschaftlicher Prozesse und die Forderung nach Autonomie in ihrer realpolitischen Ausbuchstabierung in ein Spannungsverhältnis geraten, das bei Castoriadis bisweilen vorschnell zugunsten eines spezifischen Autonomieverständnisses aufgelöst wird. Der zentrale Fokus des Beitrags liegt auf Castoriadis’ Unterscheidung autonomer und heteronomer Gesellschaften im Hinblick auf die Frage nach gerechten Institutionen. Im Anschluss an eine Rekonstruktion des argumentativen und begrifflichen Grundgerüsts von Castoriadis’ Gesellschaftskonzeption werden unter Bezug auf Emmanuel Levinas’ Alteritätsdenken einige kritische Rückfragen an Castoriadis’ normatives Autonomiekonzept gestellt.

  17. Die Mikroökonomie von Finanzkrisen. Eine Anwendung auf den Euroraum.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dominik Bernhofer

    2014-09-01

    Full Text Available Diese Studie untersucht die Auslandsforderungen der an die BIZ meldenden transnationalen Banken gegenüber den Euroraumländern seit dem Bankrott von Lehman Brothers; dabei soll der Rückgang dieser Forderungen in einem einfachen Modell multipler Gleichgewichte erklärt werden. Die Analyse legt den Schluss nahe, dass es für die betreffenden Banken rational war, die Euroraum-Peripherie an den Rand des Bankrotts zu treiben, und dass mutige wirtschaftspolitische Entscheidungen einen wichtigen Beitrag zur Stabilisierung der nachteiligen ökonomischen Konsequenzen geleistet haben. Solidarität zwischen den Euroraumländern erscheint in diesem Modell als wichtigste Voraussetzung für integrierte Finanzmärkte, weil sie das Auftreten von Koordinationsversagen zwischen transnationalen Banken verhindert und damit Finanzstabilität gewährleistet.

  18. Werkzeuge zur Realisierung von fallbasiertem E-Learning in der Medizin [

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Seitz, Alexander

    2006-02-01

    Full Text Available [english] Recently, case-based learning has been gaining more importance for education in medicine. On the basis of concrete didactic cases, learners practice their decision-making ability and use their acquired knowledge in practice. In this article tools will be presented which allow for the implementation of this methodology with the help of e-learning. Here, primarily didactic concepts are in the foreground upon which these tools are based. [german] Fallbasiertes Lernen gewinnt für die medizinische Ausbildung in jüngster Zeit immer mehr an Bedeutung. Anhand von konkreten Lehrfällen trainieren Lernende ihre Entscheidungsfähigkeit und wenden das gelernte Wissen in der Praxis an. In diesem Beitrag werden Werkzeuge vorgestellt, welche es erlauben, diese Methodik mit Hilfe von E-Learning umzusetzen. Im Vordergrund stehen hierbei vor allem didaktische Konzepte, auf denen diese Werkzeuge basieren.

  19. Numerical design and simulation of gas turbines; Numerische Auslegung und Simulation von Gasturbinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaber, R.W.

    2000-12-14

    Purpose of this thesis is the development of a universal tool for the conceptual design phase of gas turbine engines. The software concept for the tool especially for tasks in industry will be provided and examples will be shown. The Gas Turbine Simulation and Design Program GTSDP given, developed in this theses, will augment the quality of work and reduce the calculation time. In parameter studies, gas turbine designs can be easily compared with respect to component efficiencies, mass, cost, and life. [German] Ziel der Arbeit ist, unter besonderer Beachtung industrieller Aufgabenstellungen ein neues universelles Auslegungsverfahren fuer die Vorauslegung von Gasturbinen zu entwickeln, die Voraussetzungen fuer ein derartiges Programmsystem bereitzustellen und die Einsatzmoeglichkeiten an ersten Beispielen aufzuzeigen. Mit dem entwickelten Gasturbinen-Vorauslegungsprogramm GTSDP wird ein Werkzeug vorgestellt, das die Arbeitsqualitaet bei gleichzeitiger Reduzierung der Durchlaufzeiten, insbesondere durch die schnelle Vergleichbarkeit von Triebwerken hinsichtlich Wirkungsgraden, Gewicht, Kosten und Lebensdauer verbessert.

  20. How Is von Willebrand Disease Treated?

    Science.gov (United States)

    ... the condition. For example, the school nurse, teacher, daycare provider, coach, or any leader of afterschool activities ... MedlinePlus) Von Willebrand Disease (MedlinePlus) Building 31 31 Center Drive Bethesda, MD 20892 Learn more about getting ...

  1. How Is von Willebrand Disease Diagnosed?

    Science.gov (United States)

    ... the condition. For example, the school nurse, teacher, daycare provider, coach, or any leader of afterschool activities ... MedlinePlus) Von Willebrand Disease (MedlinePlus) Building 31 31 Center Drive Bethesda, MD 20892 Learn more about getting ...

  2. Johann Friedrich Wilhelm Adolf von Baeyer

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Journals; Resonance – Journal of Science Education; Volume 19; Issue 6. Johann Friedrich Wilhelm Adolf von Baeyer: A Pioneer of Synthetic Organic Chemistry. Gopalpur Nagendrappa. General Article Volume 19 Issue 6 June 2014 pp 489-522 ...

  3. Genetics Home Reference: von Willebrand disease

    Science.gov (United States)

    ... Jun;5(6):1165-9. Citation on PubMed Kessler CM. Diagnosis and treatment of von Willebrand disease: ... consult with a qualified healthcare professional . About Selection Criteria for Links Data Files & API Site Map Customer ...

  4. Spezifische Spaltung von RNA-Dinucleotiden durch eine synthetische dreikernige Metall(II)-Phosphodiesterase auf Calix[4]aren-Basis

    NARCIS (Netherlands)

    Molenveld, P.; Engbersen, Johannes F.J.; Reinhoudt, David

    1999-01-01

    Große Geschwindigkeitssteigerung und beachtliche Spezifität für Nucleobasen in der katalytischen Umesterung von RNA-Dinucleotiden werden mit dem Calix[4]aren-Enzymmimetikum 1-Zn3 beobachtet (gezeigt ist das Computermodell des Komplexes mit dem Dinucleotid GpG). Die höhere Aktivität für GpG gegenüber

  5. Meta-Analyse zur Wirksamkeit von Acamprosat und Naltrexon in der Entwöhnungsbehandlung alkoholabhängiger Patienten

    OpenAIRE

    Rösner, Susanne

    2006-01-01

    Ziel der Meta-Analyse ist eine aktualisierte Bewertung klinischer Studien zu Acamprosat und Naltrexon. Durch Einbeziehung unpublizierter Einzelbefunde konnte eine Kontrolle von Bias-Effekten erfolgen und die Wirkprofile beider Substanzen vervollständigt werden. Beide Substanzen erweisen sich in der Gesamtgruppe aller alkoholabhängigen Patienten als wirksam. Zur Aufrechterhaltung der Abstinenz ist Acamprosat das Mittel der Wahl. In der Subgruppe nicht-abstinenter Patienten erweist sich dagegen...

  6. Lexikon lesbischer Frauen im Film von Daniela Sobek An Encyclopedia of Lesbians in Film by Daniela Sobek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Windt

    2002-03-01

    Full Text Available Das Lexikon stellt ein neues Basiswerk über lesbische Figuren im Film dar. Neben zahlreichen Artikeln von Anbeginn der Filmgeschichte bis heute gibt es Features über bekannte Schauspielerinnen und lesbische role models.This encyclopedia represents a groundbreaking new work on lesbians in the history of film. Included in this book are articles about lesbian characters ranging from the beginnings of film to the present day as well as information about famous actresses and lesbian role models.

  7. Zukunftstechnologien: Förderung von Elektroautos – wie sinnvoll ist die Unterstützung einzelner Technologien?

    OpenAIRE

    Buller, Ulrich; Hanselka, Holger; Dudenhöffer, Ferdinand; John, Eva Maria; Weissenberger-Eibl, Marion A.

    2009-01-01

    Ulrich Buller und Holger Hanselka, Fraunhofer Gesellschaft, unterstreichen in ihrem Beitrag, dass im Sinne der zukünftigen »Art of Mobility« die gesamte Breite der motorisierten Fahrzeuge, vom Elektrofahrrad über das Elektroauto bis hin zum schweren Nutzfahrzeug, betrachtet werden muss. Unter diesem Blickwinkel erscheine ein zweistelliger Marktanteil von Elektrofahrzeugen im Jahr 2020 machbar, für 2030 sei eine 50%ige Durchdringung als realistisch anzusehen. Gerade unter dem Gesichtspunkt d...

  8. Rezension von: Angela Frischauf: Sexualität und Pornographie im Frauenbild der Gegenwartsliteratur. Hamburg: Diplomica Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julia Jäckel

    2010-05-01

    Full Text Available Angela Frischauf untersucht das Frauenbild in der Literatur im Umgang mit ,Sexualität‘ und ,Pornographie‘ und zieht als Primärtexte Romane von Elfriede Jelinek, Marlene Streeruwitz und Christa Nebenführ heran. In ihrer Abschlussarbeit in den Literaturwissenschaften gelingt es der Autorin jedoch nicht, die komplexen Themen differenziert und kritisch zu behandeln. Entstanden ist eine zweifelhafte Untersuchung über ,Pornographie‘ und ,Sexualität‘, die das eigentliche Thema aus dem Auge verliert und auf einem sprachlich prätentiösen Niveau verharrt.

  9. Dr. von Braun With German Rocket Experimenters

    Science.gov (United States)

    1930-01-01

    Dr. von Braun was among a famous group of rocket experimenters in Germany in the 1930s. This photograph is believed to be made on the occasion of Herman Oberth's Kegelduese liquid rocket engine being certified as to performance during firing. From left to right are R. Nebel, Dr. Ritter, Mr. Baermueller, Kurt Heinish, Herman Oberth, Klaus Riedel, Wernher von Braun, and an unidentified person.

  10. 50th birthday of Christian von Ferber

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2011-06-01

    Full Text Available On May 15, 2011 Christian von Ferber - member of the Editorial Board of "Condensed Matter Physics" and renowned expert in the fields of soft matter physics and complex systems - celebrated his 50th birthday. The Editorial board of CMP, colleagues and friends warmy congratulate Christian von Ferber and wish him and his family continuing good health and to enjoy many adventures and discoveries in his future scientific travels!

  11. Dr. von Braun With Management Team

    Science.gov (United States)

    1961-01-01

    Dr. von Braun is shown in this photograph, which was probably taken in the early 1960s, with members of his management team. Pictured from left to right are, Werner Kuers, Director of the Manufacturing Engineering Division; Dr. Walter Haeussermarn, Director of the Astrionics Division; Dr. William Mrazek, Propulsion and Vehicle Engineering Division; Dr. von Braun; Dieter Grau, Director of the Quality Assurance Division; Dr. Oswald Lange, Director of the Saturn Systems Office; and Erich Neubert , Associate Deputy Director for Research and Development.

  12. Hullud päevad von Krahlis

    Index Scriptorium Estoniae

    2006-01-01

    Von Krahli Teatris mängitakse neil päevi neli korda Peeter Jalaka lavastuses Tõnu Kõrvitsa kammeroopereid "Tuliaed" ja "Mu luiged, mu mõtted", mille aluseks on luuletaja Marie Heibergi saatus. Libreto autor on Maarja Kangro. Kammerooperid tulevad lavale Von Krahli Teatri ja Nargen Opera koostöös. Esitavad Kädy Plaas, Helen Lokuta, Nargen Opera koor ja Tallinna Kammerorkester, dirigent Tõnu Kaljuste

  13. Das Reflektierende Team

    DEFF Research Database (Denmark)

    Lorensen, Marlene Ringgaard; Gaarden, Marianne

    2015-01-01

    Jüngere empirische Forschung dazu, wie Predigthörende Predigten wahrnehmen und mit ihnen interagieren, deutet darauf hin, dass Predigende als Gesprächspartner und als theologischer Spiegel der Gemeinde wahrgenommen werden. Die Gemeinde gelangt im Dialog mit den Worten der Predigt zu eigenen Bedeu...... intersubjektiv eng verwobenen Gemeinschaft sind. Das Konzept des ›dritten Raumes‹ trägt der Einsicht Rechnung, dass wir im Dialog lernen und uns entwickeln. Es geht nicht darum, dass eine Person die andere überzeugt: Beide verändern sich im fortschreitenden Prozess....

  14. MiDAS

    DEFF Research Database (Denmark)

    McIlroy, Simon Jon; Kirkegaard, Rasmus Hansen; McIlroy, Bianca

    A deep understanding of the microbial communities and dynamics in wastewater treatment systems is a powerful tool for process optimization and design (Rittmann et al., 2006). With the advent of amplicon sequencing of the 16S rRNA gene, the diversity within the microbial communities can now...... web platform about the microbes in activated sludge and their associated ADs. The MiDAS taxonomy proposes putative names for each genus-level-taxon that can be used as a common vocabulary for all researchers in the field....

  15. Heat storage in underground caverns - measurements and simulations; Speicherung von Waerme in Grubenraeumen - Messung und Simulation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaberg, A.; Krause, H.; Poetke, W. [TU Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Waermetechnik und Technische Thermodynamik

    1997-12-01

    Among the different discussed underground concepts for longterm storing of solar or waste heat old waterfilled mines can be an interesting solution. To examine the temperature behaviour of this storage type a testing store is built in a mine belonging to the Freiberg University of Mining and Technology in Saxonia. In a longterm project temperatures are measured inside the water volume and in the adjacent rock. The temperature behaviour depends on the operating conditions. Inside the water volume temperature stratification can be observed. During loading and standstill heat is transported into the rock surrounding. A certain part of this amount of heat can be discharged again. For designing and optimizing this storage type a numerical modell is developed. The modell is validated with experimental data from the testing plant. (orig.) [Deutsch] Unter den verschiedenen, in der Diskussion stehenden Untegrund-Waermespeichern fuer Solarwaerme oder Abwaerme bieten sich auch geflutete Gruben als Waermespeicher an. Zur Untersuchung des Temperaturverhaltens dieses Speichertyps ist im Saechsischen Lehr- und Besucherbergwerk der TU Bergakademie Freiberg ein Versuchsspeicher errichtet worden. In einem Langzeitversuch wird das Temperaturfeld im Wasser und im angrenzenden Gestein aufgezeichnet. Das Temperaturverhalten ist von den Betriebsgroessen abhaengig. Im Grubenwasser stellt sich eine stabile Temperaturschichtung ein. Waehrend der Beladung und der Stillstandszeiten wird Waerme in die Gesteinsumgebung transportiert. Ein Teil dieser Waermemenge kann wider entspeichert werden. Zur Auslegung und Optimierung von Gruben-Waermespeichern ist ein numerisches Modell entwickelt worden. Das Modell ist anhand der Messergebnisse des Versuchsspeichers validiert worden. (orig.)

  16. Environmental law abroad; Das Umweltrecht des Auslandes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kloepfer, M.; Mast, E.

    1995-12-31

    The idea of environment protection has found worldwide acceptance and led to the establishment of environmental codes in many countries. Knowledge of the environmental codes of other countries facilitates a better understanding of the strong and weak points of the environmental laws of one`s own country. This because, firstly, the ecological problems of different countries are often similar and, secondly, even good ecological solutions are often still capable of improvement. Furthermore, such knowledge provides a basis for a reciprocal intellectual pervasion of national environmental codes thus facilitating a worldwide exchange of ideas on environmental law. The present work is intended as a contribution to such an exchange. It describes the environmental codes of 22 states whose economic, social, and political situations are comparable to that of Germany. (orig./HSCH) [Deutsch] Die Umweltschutzidee hat sich weltweit durchgesetzt und in vielen Staaten eigene Umweltrechtsordnungen herausgebildet. Weil einerseits die oekologischen Probleme haeufig vergleichbar und andererseits selbst gute umweltrechtliche Loesungen haeufig noch verbesserungsfaehig sind, vermittelt die Kenntnis auslaendischer Umweltrechtsordnungen das Ruestzeug, um Staerken und Schwaechen des eigenen nationalen Umweltrechts besser zu verstehen. Sie vermag ueberdies, die Grundlage fuer eine wechselseitige gedankliche Durchdringung der Umweltrechtsordnungen im Sinne eines weltweiten Austauschs umweltrechtlicher Ideen zu schaffen. Hierzu will die vorliegende Schrift einen Beitrag leisten, indem sie die Umweltrechtsordnungen von 22 Staaten darstellt, die im wesentlichen aehnliche wirtschaftliche, soziale und politische Grundbedingungen wie Deutschland aufweisen. (orig./HSCH)

  17. Medienbildung und Schulkultur. Implikationen der Verbindung von Medienbildung und Schulkultur für die Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nina Grünberger

    2017-08-01

    Full Text Available Gegenwärtig werden häufig Fragen nach der Konstituierung der Medienpädagogik als Disziplin gestellt und Antwortversuche aus je unterschiedlicher Perspektive formuliert. Der vorliegende Beitrag unternimmt einen solchen Versuch durch die Diskussion von Implikationen weitreichender Medialisierungsprozesse für die «Disziplinierung» der Medienpädagogik und ihrer Forschungsfelder am Beispiel von Schule als genuin pädagogischem Ort. Die Zusammenführung einer poststrukturalistisch gedachten Medienbildung und einer damit einhergehenden Entdichotomisierung von Subjekt und Welt respektive Subjekt und Medien mit dem Konzept der Schulkultur und einem damit verbundenen holistischen Blick auf das Schulgefüge eröffnet eine neue, produktive und gleichsam kritische Perspektive, ohne dabei jeweils auf eine vereinfachte Gesellschaftskritik zurück zu fallen. Dies stellt bisherige medienpädagogische Theoreme und insbesondere das Medienkompetenzkonzept, das über den medienpädagogischen Wirkungskreis hinaus auch in anderen Kontexten etabliert ist, in Frage. So wird eine neue Perspektive auf Medienpädagogik und ihre Ziele eröffnet, die nicht vorschnell in Abgrenzungsmechanismen unterschiedlicher medienpädagogischer Schulen verfällt, sondern zu aller erst eine «offene» sein will.

  18. Wirkungen von Isoflavonen beim Menschen - Überblick und Diskussion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rohr UD

    2008-01-01

    Full Text Available Kurzfassung: Isoflavone aus Soja und Rotklee werden zur Reduzierung menopausaler Beschwerden beworben. Obwohl Metaanalysen zeigen, dass nicht alle Frauen profitieren, haben neue Untersuchungen ergeben, dass Untergruppen von menopausalen Frauen dann profitieren, wenn sie entweder aus dem Isoflavon Daidzein Equol metabolisieren können (ungefähr 20–40 % oder südländische Frauen sind (evt. sind diese höhere Equol-Metabolisierer. Epidemiologische Studien zeigen für Soja-Isoflavone zahlreiche nützliche antientzündliche (besonders antiosteoporotische und antikanzerogene Eigenschaften. Im Gegensatz dazu zeigen In-vitro-Untersuchungen an Zellkultur- und Mäusemodellen Risiken, die man in der Humansituation nicht gesehen hat. Es wäre daher nützlich, humane Einzel- und Interventionsstudien durchzuführen, die besonders das Krebsrisiko untersuchen. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt können Risiken ausgeschlossen werden, weil Zellkultur- und Tiermodelle für endokrine Untersuchungen fraglich sind. Neue humane Untersuchungen zeigen, dass Isoflavone körpereigenen Hormonen ähnlich sind, die hermaphroditisch sind und Androgen- und Estrogenrezeptor-beta-agonistische Eigenschaften haben. Diese Substanzen sind antientzündlich und antikanzerogen und erklären die positiven epidemiologischen Ergebnisse. ER-β-Agonisten sind in der Kindheit wichtig, da Estrogene nicht für den Knochenaufbau genommen werden können, da sonst Wachstumsretardierung und ein erhöhtes Krebsrisiko eintreten. Das mag der Grund sein, warum japanische Frauen aufgrund ihres Isoflavonkonsums eine geringere Osteoporoserate zeigen, ohne dass das Brustkrebsrisiko erhöht ist.

  19. Stellenwert des Nativ-Spiral-CT in der Diagnostik von Ureterkonkrementen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rau O

    2006-01-01

    Full Text Available Die differentialdiagnostische Vorgehensweise bei Pat. mit einer Urolithiasis, insbesondere bei Pat. mit nicht schattengebenden Konkrementen im konventionellen Röntgen, ist oftmals schwierig. Wir evaluierten den Einsatz des Nativ-Spiral-CT in dieser Patientengruppe. Die Sensitivität und Spezifität variiert in der Literatur zwischen 80 und 100 %. Zwischen 4/99 und 11/04 führten wir bei 103 Patienten (Pat. mit kolikartigen Flankenschmerzen, aber ohne Steinnachweis im konventionellen Röntgen, ein natives Spiral-CT durch. Zusätzlich verglichen wir mit dem korrespondierenden Ultraschall und der dazugehörigen Urinanalyse. Endpunkte unserer Untersuchung waren einerseits (A der makroskopische Steinnachweis, entweder als spontan abgegangenes Konkrement oder nach interventioneller Bergung des Konkrementes, bzw. (B kein Nachweis eines Konkrementes. Ein Steinnachweis ließ sich bei 55/103 Pat. führen. Bei 41/55 ließ sich mittels Spiral-CT das Konkrement bestätigen. Dies entspricht einer Spezifität von 75 %. 49 der 55 Pat. hatten zusätzlich eine Erythrozyturie und ebenfalls 49/55 zeigten im Ultraschall eine Dilatation des Nierenbeckenkelchsystems. Bei 48 Pat. von 103 wurden keine Konkremente gesichert. Bei 39 Pat. ließ sich in dieser Gruppe im Spiral-CT ebenfalls kein Konkrementnachweis führen, was einer Sensitivität von 82 % entspricht. Falsch positive Ergebnisse bei 9 Pat. ließen sich retrospektiv in der Auswertung der Spiral-CT’s auf Kalzifizierung benachbarter Strukturen zurückführen. Bei 34/48 wurde eine Erythrozyturie und bei 32/48 eine Dilatation des oberen Harntraktes diagnostiziert. Retrospektiv wurden diese Symptome auf eine infektiöse Mitbeteiligung des Retroperitonealraumes zurückgeführt. Zusätzlich ließ sich eine Raumforderung der Leber, eine Raumforderung im Bereich des proximalen Femur und drei Kolontumore sichern. Unsere Serie von Spiral-CT’s bei Pat. ohne Konkrementnachweis im konventionellen Röntgen zeigte eine

  20. Optimized detection and characterization of liver metastases. The role of current MRI contrast agents; Optimierte Detektion und Charakterisierung von Lebermetastasen. Leistungsvermoegen aktueller MRT-Kontrastmittel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weinrich, J.M.; Well, L.; Bannas, P. [Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf, Zentrum fuer Radiologie und Endoskopie, Klinik und Poliklinik fuer diagnostische und interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin, Hamburg (Germany)

    2017-05-15

    Metastases are the most common malignant lesions of the liver. The presence of liver metastases is an important prognostic factor and is decisive for the further management, especially in patients with colorectal cancer. Detection and characterization of liver metastases as well as differentiation from benign lesions are of high importance and a daily challenge in clinical radiology. Contrast-enhanced magnetic resonance imaging (MRI) has the highest sensitivity in detecting liver metastases. The sensitivity of MRI has been further increased due to the development of liver-specific contrast agents. This article describes the role of extracellular and hepatobiliary contrast agents for the detection and characterization of liver metastases. Moreover, the current knowledge on safety, sequence optimization, transient severe dyspnea and the combination of hepatobiliary with intravascular contrast agents for liver imaging is discussed. (orig.) [German] Metastasen sind die haeufigsten malignen Leberlaesionen. Das Vorhandensein von Lebermetastasen ist entscheidend fuer die Prognose und weitere Therapieplanung von Tumorpatienten, insbesondere von Patienten mit kolorektalen Karzinomen. Die Detektion von Lebermetastasen sowie deren Unterscheidung von anderen Leberlaesionen sind daher von hoechster Bedeutung und stellen eine alltaegliche Herausforderung fuer den Radiologen dar. Die Bildgebung mit der hoechsten Sensitivitaet fuer die Detektion von Lebermetastasen stellt die dynamische kontrastmittelgestuetzte Magnetresonanztomographie (MRT) dar. Die bereits hohe Sensitivitaet der MRT wird durch den Einsatz leberspezifischer Kontrastmittel noch weiter gesteigert. Dieser Artikel beleuchtet die Rolle der aktuellen unspezifischen und leberspezifischen MRT-Kontrastmittel fuer die Detektion und Charakterisierung von Lebermetastasen. Weiterhin werden Erkenntnisse zur Sicherheit, Sequenzoptimierung, zu transienten Atemartefakten und zur Kombination von MRT-Kontrastmitteln fuer die