WorldWideScience

Sample records for physikalischen gesellschaft tagungsprogramm

  1. Osteoporose aus der Sicht der physikalischen Medizin und Rehabilitation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Preisinger E

    1998-01-01

    Full Text Available Die klinische Manifestation der Osteoporose sind Frakturen. Wirbelkörper, Hüfte, Radius und viele andere Skelettabschnitte sind davon betroffen. Die Folgen dieser Frakturen sind chronische Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, weitere Knochenbrüche und eine beeinträchtigte Lebensqualität. Die Vermeidung und Behandlung der Knochenfragilität, der Schmerzen und der funktionellen Defizite des Bewegungsapparates sind für das Management des Osteoporosepatienten notwendig. Muskelkraft, Flexibilität, neuromuskuläre Koordinations- und Balancefähigkeit sind neben der Knochendichte wichtige Prädiktoren für die Frakturinzidenz. Die Etablierung von therapeutischen Strategien, die sowohl die Knochenstärkung als auch die funktionellen Probleme des Betroffenen und seine Lebensqualität berücksichtigen, sind Thema der Physikalischen Medizin und Rehabilitation.

  2. 50. Annual meeting of the Deutsche Gesellschaft fuer Neuroradiologie. Abstracts; 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fuer Neuroradiologie. Abstracts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-09-15

    The volume on the 50th annual meeting of the Deutsche Gesellschaft fuer Neuroradiologie includes the abstracts concerning the following issues: infectious central nervous system diseases, neurodegenerations, infarction, petrosal bone pathology, neurointerventions.

  3. 49. Annual meeting of the Deutsche Gesellschaft fuer Neuroradiologie. Abstracts; 49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fuer Neuroradiologie. Abstracts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2014-10-15

    The conference proceedings of the 48. Annual meeting of the Deutsche Gesellschaft fuer Neuroradiologie contain abstracts on the following issues: neuro-oncological imaging, multimodal imaging concepts, subcranial imaging, spinal codes, interventional neuroradiology.

  4. 125 years German Meteorological Association; 125 Jahre Deutsche Meteorologische Gesellschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tetzlaff, Gerd [Leipzig Univ. (DE). Inst. fuer Meteorologie (LIM); Luedecke, Cornelia [International Commission on History of Meteorology, Muenchen (Germany); Behr, Hein Dieter (eds.)

    2008-07-01

    The book includes lectures on the historical development of the German Meteorological Association (Deutsche Meteorologische Gesellschaft DMG) from the year of foundation 1875 until 2005, taking into account the meteorological association in Western Germany (DMG) and in the German Democratic Republic (MG) after World War II, the reunion of DMG and DM. One of the contributions describes the history of the meteorological journal (Meteorologische Zeitschrift).

  5. Investigation for a chemical and physical description of different types of biomass; Untersuchung zur chemischen und physikalischen Beschreibung verschiedener Biomassen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stuelpnagel, R. [Kassel Univ. (Gesamthochschule), Witzenhausen (Germany). Inst. fuer Nutzpflanzenkunde

    1998-09-01

    If the same type of biomass is harvested at different times, preserved by different technques and then processed into fuel, the physical and chemical characteristics of the fuel will differ. After describing biomass fuel of the `wet line`, the author carried out investigations of lumpiness, bulk density and materials density of chopped materials in order to obtain a preliminary physical characterisation. Two samples of wood chips were characterized as well. The chemical description started with an analysis of nutrient content, acidity and concentrations of fermentation acids in the `wet line` biomass. (orig.) [Deutsch] Wird die gleiche Biomasse zu unterschiedlichen Zeitpunkten geerntet, auf verschiedenen Wegen konserviert und beim Feuchtgut mechanisch zu Brennstoff aufbereitet, so wird dies Einfluss auf die physikalischen und chemischen Charakteristika eines Brennstoffes nehmen. Nach einer ersten Beschreibung des Brennstoffes Biomasse aus der `Feuchtgutlinie` sollten durch Untersuchungen zur Stueckigkeit, Schuettdichte und Materialdichte von Haeckselgut aus beiden Verfahren eine erste physikalische Charakterisierung durchgefuehrt werden, in die auch zwei Proben von Holzhackschnitzeln einbezogen wurde. Mit der Analyse der Naehrstoffgehalte sowie der Aciditaet und der Gehalte an Gaersaeuren in den Biomassen aus der Feuchtgutlinie sollte die chemische Beschreibung begonnen werden. (orig.)

  6. The Structure of the Gesellschaft Deutscher Chemiker (Society of German Chemists).

    Science.gov (United States)

    Rilling, Rainer

    1986-01-01

    Discusses the history and function of the West-German Gesellschaft Deutscher Chemiker and its role in the communication and reward system of its discipline. Explores its role in the West German science system, exploring ideology and politics. (JM)

  7. Die Entwicklung der Arbeitsgemeinschaft "Radiochemische Analysenmethoden" im Fachverband Analytik der Chemischen Gesellschaft der DDR

    OpenAIRE

    Niese, Siegfried

    2012-01-01

    Es wird die Geschichte der Arbeitsgemeinschaft Radiochemische Analysenmethoden in der Chemischen Gesellschaft der DDR beschrieben. The History of the working-pool Radioanalytical Chemistry of the Chemical Society of the GDR is described.

  8. The sustainability of our society; Die Zukunftsfaehigkeit unserer Gesellschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sommer, T.

    1997-11-01

    German society is in a crisis characterized by five criteria: the German unification process, globalization, social achievements, a crisis of meaning and of leadership. Five problems must be solved if the crisis is to be overcome: A new attitude to work and to technology must be found. After reunification, there is need for thorough renewal. The democratic system must give answers to the essential questions of social life and life in a community. A new leading elite with imagination, initiative, and responsibility for the 21st century must be found. What is needed, in a way, is the ethical equivalent of war and defeat. The present crisis should be the cause, and the reason, for seizing and opportunity it includes. (orig.) [Deutsch] Die deutsche Gesellschaft steckt in einer Krise, die durch fuenf Kriterien gekennzeichnet ist: Deutscher Vereinigungsprozess, Globalisierung, soziale Errungenschaften, Sinn- und Fuehrungskrise. Um diese zu ueberwinden, ist die Erfuellung von fuenf Aufgaben erforderlich: Es muss ein neues Verhaeltnis zur Arbeit und zur Technik gefunden werden. Nach der Wiedervereinigung bedarf es einer gruendlichen Erneuerung. Das demokratische System muss Antworten auf die Sinnfragen des gesellschaftlichen und gemeinschaftlichen Lebens geben. Eine neue Fuehrungselite mit Phantasie, Tatkraft und Verantworungsbewusstsein fuer das 21. Jahrhundert ist gefragt. Was benoetigt wird, ist gleichsam das moralische Aequivalent von Krieg und Niederlage. Die Krise der Gegenwart sollte Anlass und Ansporn sein, die in ihr liegende Chance zu nutzen. (orig.)

  9. Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS). Annual report 2013/14; Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS). Jahresbericht 2013/14

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2016-02-15

    The annual report 2013/14 of the Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) includes projects and key activities on the following issues: reactor safety, waste disposal, radiation protection, environmental protection and the support of foreign authorities and TSO. The project executing organizations, the governmental funding, share holding and subsidiaries are summarized.

  10. Die Königlich Zoologische Gesellschaft „Natura Artis Magistra” und die Tierpsychologie

    NARCIS (Netherlands)

    Bierens de Haan, J.A.

    1939-01-01

    Die Königlich Zoologische Gesellschaft „Natura Artis Magistra”, deren Hundertjahrfeier wir diesen Sommer feiern, hat sich von Anfang an die Aufgabe gestellt, mehr als die Eigentümerin eines Gartens zu sein, in welchem mehr oder weniger seltene und kuriose Tiere für das Publikum zur Schau gestellt si

  11. Roh- und Werkstoffe für die Autarkie. Textilforschung in der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft

    OpenAIRE

    Präsidentenkommission; Luxbacher, Günther

    2004-01-01

    Der Beitrag untersucht die wissenschaftliche Organisation und die Zielsetzung der textilen Roh- und Werkstoff-Forschung in Deutschland in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts aus der Perspektive der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft (KWG). Der erste Teil analysiert längsschnittartig die Zeit von 1914 bis zum Vierjahresplan, der zweite Teil legt den Schwerpunkt auf das 1938 neu gegründete Kaiser-WilhelmInstitut (KWI) für Bastfaserforschung. Die KWG verstand die forschungspolitische Expansionsc...

  12. 2015 Annual Meeting of the German Gesellschaft für Arbeitswissenschaft

    CERN Document Server

    Stock, Patricia; Bruder, Ralph; Schlick, Christopher

    2016-01-01

    These proceedings summarize the best papers in each research area represented at the 2015 Annual Meeting of the German Gesellschaft für Arbeitswissenschaft, held at Karlsruhe Institute of Technology (KIT) from February 26-28. The meeting featured more than 160 presentations and 30 posters reflecting the diversity of subject matter in the field of human and industrial engineering.

  13. Alfred Rosenberg und die Nordische Gesellschaft – Der „nordische Gedanke“ in Theorie und Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgitta Almgren; Jan Hecker-Stampehl; Ernst Piper

    2008-12-01

    Full Text Available This contribution traces the emergence, Gleichschaltung, expansion and demise of the Nordische Gesellschaft [Nordic Society] with a special focus on its leading protagonist Alfred Rosenberg. In the beginning of the article, the history of ideas and the organisa-tional foundations of the society are being set as a background. In the main part of the text the Nordische Gesellschaft’s activity during the “Third Reich” and under Rosenberg’s auspices is being analysed. Sources used comprise both archival material as well as the NG’s own publications

  14. The Anatomische Gesellschaft and National Socialism - A preliminary analysis based on the society proceedings.

    Science.gov (United States)

    Winkelmann, Andreas

    2012-06-01

    The Anatomische Gesellschaft (AG) is an international society for the anatomical sciences and at the same time the main organising body for German anatomists. This study analyses how the AG went through the years of National Socialism. As the society does not possess archival material from that time, the analysis is mainly based on the society proceedings (Verhandlungen der Anatomischen Gesellschaft) published annually after each meeting from 1934 to 1939 and again in 1950. During the period of National Socialism, the AG kept its international status against demands to make it a purely German society. It did not introduce anti-Jewish regulations or the Führer principle into its bylaws. The membership directories reveal that it was at least possible for members whose career was disrupted by Nazi policies to remain on the membership lists throughout the Nazi period. However, in contrast to later assumptions that no persecuted member of the AG was ever struck from its register, 17 of 57 persecuted members left the society between 1933 and 1939. The membership of six of these members was cancelled, officially for unpaid fees. However, other members with much longer arrears were not cancelled. To date, no additional historical information is available to assess the circumstances of these cancellations. In general, it remains remarkable that, in contrast to many other societies, the AG did not follow the path of preemptive obedience towards the new rulers. More archival sources need to be uncovered to elucidate the external influences and internal negotiations behind the published documents.

  15. 48. Annual meeting of the Deutsche Gesellschaft fuer Neuroradiologie. Joint annual meeting of the DGNR and OeGNR. Abstracts; 48. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fuer Neuroradiologie. Gemeinsame Jahrestagung der DGNR und OeGNR. Abstracts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-09-15

    The conference proceedings of the 48. Annual meeting of the Deutsche Gesellschaft fuer Neuroradiologie contain abstracts on the following issues: neuro-oncological imaging, multimodal imaging concepts, subcranial imaging, spinal codes, interventional neuroradiology, innovative techniques like high-field MRT and hybrid imaging methods, inflammable and metabolic central nervous system diseases and epilepsy.

  16. Taiwans multi-ethnische Gesellschaft und die postkoloniale Situation der Ureinwohner am Beispiel ihrer zeitgenössischen Rituale

    DEFF Research Database (Denmark)

    Rudolph, Michael

    2012-01-01

    In diesem Beitrag wird das Phänomen postkolonialer Identitätskonstruktion am Beispiel der Restaurierung und Re-Interpretation der rituellen Traditionen von Taiwans Ureinwohnern nachgezeichnet. Es wird argumentiert, dass sich Taiwans Gesellschaft heute insgesamt in einer Phase postkolonialer Ident...

  17. [Gunnar Meyer. "Besitzende Bürger" und "Elende Sieche". Lübecks Gesellschaft im Spiegel ihrer Testamente 1400-1449] / Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: Gunnar Meyer. "Besitzende Bürger" und "Elende Sieche". Lübecks Gesellschaft im Spiegel ihrer Testamente 1400-1449. (Verhöffentlichungen zur Geschichte der Hansestadt Lübeck. B. 48). (Lübeck, 2010)

  18. [Gunnar Meyer. "Besitzende Bürger" und "Elende Sieche". Lübecks Gesellschaft im Spiegel ihrer Testamente 1400-1449] / Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: Gunnar Meyer. "Besitzende Bürger" und "Elende Sieche". Lübecks Gesellschaft im Spiegel ihrer Testamente 1400-1449. (Verhöffentlichungen zur Geschichte der Hansestadt Lübeck. B. 48). (Lübeck, 2010)

  19. Tagungsbericht: Wie viel Kultur verträgt die Psychologie? "100 Jahre Deutsche Gesellschaft für Psychologie"

    OpenAIRE

    2005-01-01

    Anlässlich des 44. Kon­gres­ses der Deutschen Gesellschaft für Psychologie in Göttingen traten erstmals vermehrt und sichtbar Kulturpsychologen auf, die über die Thematik des Kulturvergleichs durch die internationalen Vergleichsstudien zu Schulleistungen (TIMS, IGLU, PISA) die Gegenstandsunangemessenheit der variablenorientierten Individualpsychologie sowie deren Methodologien und Methoden thematisierten. Zentrale Themen waren hierbei vor allem, die Äqui­valenzproblematik (tertium comparation...

  20. Energy in modern times. Contemporary historical perspectives; Energie in der modernen Gesellschaft. Zeithistorische Perspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ehrhardt, Hendrik [Jena Univ. (Germany); Kroll, Thomas (eds.) [Jena Univ. (Germany). Westeuropaeische Geschichte

    2012-07-01

    Since the oil crisis of 1973 and the economic growth crises of the 1980ies, the topical role of the energy supply problem has been undisputed. The book discusses aspects of contemporary energy research. The focus is on how the concept of energy in Western Europe has changed since the 1970ies, and how this change affected the power industry and the use of power in modern society. The book covers changes in political and cultural concepts, problems of power generation and utilisation, and the influence of economic and ecological processes on the policy of the German government. [German] Die Gegenwartsbedeutung der Energiefrage liegt seit der Oelkrise von 1973 und den Wachstumskrisen der 1980er Jahre auf der Hand. Die Beitraege dieses Bandes schlagen erstmals Schneisen in das Feld der zeithistorischen Energieforschung. Im Mittelpunkt ihrer Analyse stehen die Fragen, wie sich die Auffassung von Energie seit den 1970er Jahren im westlichen Europa veraenderte und welche Auswirkungen dieser Wandel auf die Energiewirtschaft und auf den Umgang mit Energie in der Gesellschaft hatte. Der inhaltliche Bogen dieses Bandes spannt sich vom Wandel der politischen und kulturellen Konzepte, ueber die Problematik der Erzeugung und Nutzung von Energie bis hin zum Einfluss der oekonomischen und oekologischen Prozesse auf die Politik der Bundesrepublik.

  1. Cosmopolitan sociology and the classical canon: Ferdinand Tönnies and the emergence of global Gesellschaft.

    Science.gov (United States)

    Inglis, David

    2009-12-01

    How relevant are figures from the classical sociological canon for present day efforts to found cosmopolitan forms of sociological thought? According to the critique of Ulrich Beck, the classical sociologists remain far too wedded to nation-state-centred ways of thinking to play an important role in the development of cosmopolitan sociology. This paper argues that such a critique fails to account for the ways in which certain classical sociologists were attuned to the emerging cosmopolitical conditions of their own time, were not wholly wedded to nation-state-based conceptualizations, and thus can function as both groundings of, and inspirations for, cosmopolitan sociological endeavours. The apparently unpromising case of Tönnies is focused on, the paper showing how he outlined an account of how and why a planet-spanning condition of Gesellschaft developed a position which diverges from and counterpoints Marx's analysis of similar phenomena in important ways. The stereotype of Tönnies as an arch-conservative is also dissolved, allowing him to be considered as one of the most important antecedents of contemporary cosmopolitan sociological practice and a canonical figure still relevant for present-day purposes.

  2. Die Deutsche Statistische Gesellschaft in der Weimarer Republik und während der Nazidiktatur

    Science.gov (United States)

    Wilke, Jürgen

    Nach anfänglichen Schwierigkeiten durch den 1. Weltkrieg erlangte die Deutsche Statistische Gesellschaft (DStatG) unter dem renommierten Statistiker und Vorsitzenden der DStatG, Friedrich Zahn, durch eine Vielzahl von Aktivitäten hohes Ansehen. Es gab Bestrebungen, Statistiker aus allen Arbeitsfeldern der Statistik in die DStatG zu integrieren, wobei die "Mathematische Statistik" nur zögerlich akzeptiert wurde (Konjunkturforschung, Zeitreihenanalyse). Nach der Machtübernahme 1933 durch Adolf Hitler geriet die DStatG in das Fahrwasser nationalsozialistischer Ideologie und Politik (Führerprinzip, Gleichschaltung des Vereinswesens). Damit war eine personelle Umstrukturierung in der DStatG verbunden. Politisch Missliebige und rassisch Verfolgte mussten die DStatG verlassen (Bernstein, Freudenberg, Gumbel u.a.). Unter den Statistikern gab es alle Abstufungen im Verhalten zum Regime von Ablehnung und zwangsweiser Anpassung über bereitwilliges Mitläufertum bis zu bewusster Täterschaft. Besonders die Bevölkerungsstatistik wurde durch die NS- Rassenpolitik auf lange Sicht diskreditiert. Im Rahmen von Wirtschaftsplanung und Aufrüstung wurden neue zukunftsträchtige statistische Modelle (Grünig, Bramstedt, Leisse) entwickelt.

  3. Religion in pluraler Gesellschaft - liiädihbh religionspädagogisch betrachtet

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schweitzer, Friedrich

    2014-07-01

    Full Text Available ENGLISH: This article concentrates on the question what a religiously pluralist society means for the theory and praxis of religious educa-tion. The author first looks back to respective attitudes in religious education in former times and then offers an overview on different fields – pre-school education, school and Religious Education as well as (religious education in non-school contexts – with a focus on how religious pluralism is dealt with in these fields. At the end, building on earlier work, the author describes perspectives for how religious education can do justice to a religiously pluralist situation. DEUTSCH: Dieser Beitrag konzentriert sich auf die Frage, was eine religiös plurale Gesellschaft für die Religionspädagogik in Praxis und The¬orie bedeutet. Dazu wird noch einmal auf entsprechende religionspädagogische Einstellungen in der Vergangenheit zurückge¬blickt, ehe der Vf. einen Überblick zu verschiedenen Bereichen – vom Elementarbereich über Schule und Religionsunterricht bis hin zur außerschulischen (Religions-Pädagogik – jeweils fokussiert auf den Umgang mit religiöser Pluralität, versucht. Am Ende werden, auf diversen Vorarbeiten des Vf. aufbauend, Perspektiven einer pluralitätsfähigen Religionspädagogik beschrieben.

  4. The Anatomische Gesellschaft and National Socialism: an analysis based on newly available archival material.

    Science.gov (United States)

    Winkelmann, Andreas

    2015-09-01

    The newly available scientific estate of Heinrich von Eggeling (1869-1954), long-time secretary of the Anatomische Gesellschaft (AG), allows a more profound analysis of how this scientific association went through the period of the "Third Reich". At the first meeting under the new rulers in 1934, von Eggeling and Siegfried Mollier prevented their board colleague Martin Heidenhain from giving an introductory talk because they (not unjustly) feared anti-Jewish protests, but also because many anatomy professors, like other German scholars, were fervent nationalists who welcomed Hitler and largely accepted the expulsion of Jewish and other colleagues as 'inevitable' for national renewal. Many persecuted members nevertheless remained on the membership lists and the AG never officially introduced anti-Jewish bylaws. Eggeling and his like-minded colleagues successfully defended the international status of the AG, though not so much against the Nazi authorities but against a younger generation of anatomists who were willing to benefit from the new political situation and strived for their own German anatomical association. The available archival material suggests that the motivation of the established leading members of the AG to take this specific path was not rooted in opposition to the new rulers but rather in defence of their traditional status of reputed professors running a time-honoured, world leading society. This made international reputation an important guideline for many decisions. While they did ward off attempts by the younger generation to politicise the AG, their post-war calls for an apolitical science remain ambivalent, as their own stance had not always been apolitical.

  5. Characterisation of different vegetable motor fuels with regard to their suitability as diesel substitutes and with special consideration to their chemical and physical properties; Charakterisierung verschiedener Pflanzenoelkraftstoffe hinsichtlich ihrer Eignung als Dieselkraftstoffsubstitute unter besonderer Beruecksichtigung ihrer chemischen und physikalischen Eigenschaften

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klee, P.H.

    1999-10-01

    The author presents a characterisation of vegetable motor fuels on the basis of their chemical and physical properties. Apart from commercial diesel fuel, he investigated a rapeseed oil mixed fuel and four vegetable oil methyl esters. Exhaust emissions of aldehydes, ketones and PAH, both with and without legal limit values, were measured and compared with emissions using an oxidation catalytic converter. Different types of modifications were made in the fuel injection system of the engine in order to reduce nitric oxide emissions. The investigations show that vegetable fuels have an advantage in terms of emissions. Vegetable fuel structure and emission characteristics were shown to correlate. [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit erfolgt eine umfassende Charakterisierung der motorischen Verwendung von verschiedenen Pflanzenkraftstoffen auf der Basis ihrer chemischen und physikalischen Eigenschaften. Neben handelsueblichem Dieselkraftstoff werden ein Rapsoelmischkraftstoff und vier Pflanzenoelmethylester untersucht. Es werden sowohl die gesetzlich limitierten, als auch die gesetzlich nicht limitierten Abgasemissionen an Aldehyden, Ketonen und polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen untersucht. Die Rohemissionen werden mit den Emissionen unter Verwendung eines Oxidationskatalysators verglichen. Zur Absenkung der Stickoxidemissionen unter Verwendung von Pflanzenkraftstoffen werden verschiedene Modifikationen am Einspritzsystem des Motors vorgenommen. Die durchgefuehrten Untersuchungen zeigen weitreichende Emissionsvorteile von Pflanzenkraftstoffen auf. Der systematische Zusammenhang zwischen Pflanzenkraftstoffstruktur und Emissionsverhalten wird nachgewiesen. (orig.)

  6. [Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan

    2009-01-01

    Arvustus: Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. hrsg. v. Roman Czaja. Torun, 2004. Torunis 2002. aastal toimunud konverentsi materjalid. Projekti "Pilt ja linn" raames ilmunud publikatsioonide loendit saab näha aadressil http://www.historiaurbium.org/english/attivita_images_en.html.

  7. [Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan

    2009-01-01

    Arvustus: Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. hrsg. v. Roman Czaja. Torun, 2004. Torunis 2002. aastal toimunud konverentsi materjalid. Projekti "Pilt ja linn" raames ilmunud publikatsioonide loendit saab näha aadressil http://www.historiaurbium.org/english/attivita_images_en.html.

  8. Medienpädagogik und digitaler Kapitalismus. Für die Stärkung einer gesellschafts- und medienkritischen Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2017-01-01

    Full Text Available Medienkritik gehörte schon immer zu den zentralen Aufgaben der Medienpädagogik. Die These ist, dass die Medienpädagogik bezüglich einer kritischen Medien- und Gesellschaftsanalyse einen Nachholbedarf hat. Nach einem Blick zurück auf historische Entwicklungslinien der Medienpädagogik wird begründet, weshalb die Stärkung einer gesellschafts- und medienkritischen Perspektive notwendig ist. In einem weiteren Schritt erfolgt eine Annäherung an das Thema ‹Digitaler Kapitalismus›, indem ausgewählte Beiträge aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven skizziert und wichtige Strukturprinzipen herausgearbeitet werden. Der abschliessende Teil thematisiert die gesellschaftliche Verantwortung der Medienpädagogik: Entweder immer mehr zu einem Ausbildungs- und Reparaturbetrieb des digitalen Kapitalismus zu werden (für digitale Technologien und deren ‹Nebenwirkungen› oder sich als kritisch-reflexive Begleitung von medienbezogenen Bildungs- und Lernprozessen zu verstehen.

  9. „… das machen wir Katholen ja auch!“ Über die Notwendigkeit konfessioneller Bildung in religionspluraler Gesellschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Gärtner

    2016-06-01

    Full Text Available Konfessionell ausgerichtete Bildungsangebote geraten in einer religionspluralen Gesellschaft immer stärker unter Legitimationsdruck. Der Artikel erörtert aus Perspektive der (empirischen Religionspädagogik, der interkulturellen Pädagogik sowie der Komparativen Theologie, inwiefern konfessionell ausgerichtete Bildungsangebote unverzichtbare Beiträge zur (religiösen Bildung in religionspluraler Gesellschaft leisten. Dabei werden jedoch auch die Herausforderungen und Hürden konfessioneller Bildungsangebote herausgearbeitet. „… we Catholics do it as well!“. The necessity of confessional education in a religiously plural society Religious Education organized according to denominations is to be justified in a religiously plural society. The paper discusses from the perspective of (empirical RE, Intercultural Pedagogy and Comparative Theology the indispensable value of confessional learning for (religious education in a religiously plural society. Furthermore the article highlights the challenges and learning impediments of these confessional educational offers.

  10. Utilization of agrarian potentials'. Challenges for agriculturists and society; Agrar-Potenziale nutzen.. Herausforderung fuer Landwirte und Gesellschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2008-07-01

    Within the scope of the meeting 'Utilization of agrarian potentials' held by Deutsche Landwirtschaftliche Gesellschaft e.V. at 8th to 10th January, 2008, in Muenster (Federal Republic of Germany) the following lectures were held: (a) The world markets move - challenges for production (Joachim von Braun); (b) Global markets - future terms of references for the agriculture: guidelines for future strategies under new objectives (Juergen Zeddies); (c) Structural change and globalization - challenges for cooperative societies as market partners of the agriculture (Andreas Schueren, Dieter Hake); (d) More efficient utilization of scarce resources - we need changed thought patterns and decision patterns (Carl-Albrecht Bartmer); (e) Optimal intensities in the agriculture - the requirement of the hour: Adjustment of production at optimal intensity (Theo Jachmann); (f) Growth potentials of selected locations for the agriculture - area productivity in the international comparison (Klaus Nehring); (g) Optimization of the intensities in the crop farming - new challenges, possible adjustments (Hubertus Paetow); (h) Considering inventory management? The fertilization of tomorrow (Klaus Muenchhoff); (i) Value added chain of grain - quality requirements from the view of the traceability: The test system grain (Petra Melisch); (j) Young farmers full of optimism - current results of interview for the estimation of the situation and future and to efficiency potentials (Marika Prasser-Strith); (k) The responsibility for the soil - challenges at technology for cultivation and tillage (Franz-Georg von Busse); (l) The sustainable use of the plough land is an obligation - plough land is precious. (Lothar Hoevelmann); (m) Development of milk cattle companies till 2015 - strategic future planning now necessarily (Johannes Thomsen); (n) The ethical responsibility for a sustainable and global development - agriculture and nutrition (Beatrice van Saan-Klein, Markus Vogt); (o) Ethical

  11. 31st Annual Conference of the Gesellschaft für Klassifikation e.V., Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

    CERN Document Server

    Burkhardt, Hans; Schmidt-Thieme, Lars; Decker, Reinhold

    2008-01-01

    Data analysis and machine learning are research areas at the intersection of computer science, artificial intelligence, mathematics and statistics. They cover general methods and techniques that can be applied to a vast set of applications such as web and text mining, marketing, medical science, bioinformatics and business intelligence. This volume contains the revised versions of selected papers in the field of data analysis, machine learning and applications presented during the 31st Annual Conference of the German Classification Society (Gesellschaft für Klassifikation - GfKl). The conference was held at the Albert-Ludwigs-University in Freiburg, Germany, in March 2007.

  12. Ilse von zur Mühlen. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. / Anja Wilhelmi

    Index Scriptorium Estoniae

    Wilhelmi, Anja, 1966-

    2014-01-01

    Arvustus: Mühlen, Ilse von zur. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. (1. Dezember 2012 bis 14. April 2013), Lindenberg i. Allgäu 2012

  13. Ilse von zur Mühlen. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. / Anja Wilhelmi

    Index Scriptorium Estoniae

    Wilhelmi, Anja, 1966-

    2014-01-01

    Arvustus: Mühlen, Ilse von zur. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. (1. Dezember 2012 bis 14. April 2013), Lindenberg i. Allgäu 2012

  14. Preservation of competence within the framework of knowledge management of GRS; Kompetenzerhalt im Rahmen des Wissensmanagements in der Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beraha, D.; Erven, U.; Puhr-Westerheide, P. [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH, Forschungsinstitute, Garching bei Muenchen (Germany)

    2006-06-15

    As a consequence of the loss of competence threatening to arise from the retirement of many experts, countermeasures in the form of expanded and improved training schemes and the development of knowledge management have been introduced by the Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH. The new modules of basic as well as specialized training are described. A brief outline is given of the GRS Intranet portal with its integrated document management. The development of a portal for each project allows all project-related information to be combined. An account is presented of initial experience in using methods of knowledge representation and display, and an outlook is given into expected further developments. (orig.)

  15. Seelisch gesund von Anfang an : Programm und Abstracts des 26. Symposiums der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, 1. - 3. Mai 2008 in Potsdam

    OpenAIRE

    2008-01-01

    Der Tagungsband enthält das Programm und die Abstracts des 26. Symposiums der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, veranstaltet an der Universität Potsdam vom 1. bis 3. Mai 2008. Etwa 450 Kongressteilnehmer präsentieren den aktuellen Forschungs- und Wissensstand der Klinischen Psychologie und Psychotherapie in Deutschland. Grußworte halten die brandenburgische Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie, Dagmar Ziegler, di...

  16. Tartu fotograafid ja Õpetatud Eesti Seltsi muuseumi fotokogu 19. sajandil / Tartuer Fotografen und die Fotosammlung des Museums der Gelehrten Estnischen Gesellschaft im 19. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tõnis Liibek

    2011-01-01

    Full Text Available Im Jahre 1951 gelangte der größte Teil der Fotosammlung des vormaligen Museums der Gelehrten Estnischen Gesellschaft (GEG ins Estnische Historische Museum, wo er bis heute aufbewahrt wird. Im Artikel ist beschrieben, wie diese Fotosammlung im 19. Jahrhundert zu Stande gekommen ist. Daneben werden die damaligen Fotografen in Tartu vorgestellt.Es ist bekannt, dass erste Wanderfotografen das Gebiet des heutigen Estlands im Jahre 1843 erreichten, erste Nachrichten von Fotografen in Tartu stammen aus dem Jahr 1844. Dennoch hat die GEG erst in der Mitte der 1850er Jahren angefangen, Fotografien oder Lichtbilder gezielt zu sammeln. In den 1850er Jahren sind insgesamt nur drei Fotos aufgenommen worden; und Anfang der 1870er Jahre besaß das Museum der GEG dann nur etwa 30 Fotografien. Von diesen sind von den Tartuer Fotografen selbst mehr als 20 Fotos dem Museum gestiftet worden. Auch in den folgenden Jahrzehnten sind nur einzelne Fotos vom Museum gesammelt worden. Obwohl die Mitglieder der GEG sich mehrfach dafür aussprachen, dass man die lokale Kultur auch fotografisch festhalten sollte, folgten von Seiten der GEG keine bemerkenswerten Unternehmungen in dieser Sache.Heute sind die meisten der im 19. Jahrhundert gesammelten und aus dem Museum der GEG stammenden Fotos im Estnischen Historischen Museum gut erhalten. Insgesamt sind es mehr als 1600 Fotos, die aus dem Museum der GEG ins Estnische Historische Museum übernommen wurden, darunter auch Aufnahmen aus dem 20. Jahrhundert. Den größten Anteil machen Fotos von Lehrkräften der Tartuer Universität aus, so etwa 300 Stück, ca. 20 Fotos gibt es von Tartuer Studenten. An die 300 Aufnahmen zeigen die Stadt Tartu – einzelne Gebäude oder Straßen- und Stadtansichten. Dazu gibt es etwa 50 Fotos von Burgen, 30 Fotos von Kirchen und Aufnahmen von anderen estnischen Städten. Einen größeren Bestand machen die Postkarten aus dem Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts aus; drei Fotoalbumen sind

  17. Untersuchungen zum enzymatisch-physikalischen Aufschluss von Apfeltrester

    OpenAIRE

    Schalow,Sebastian

    2009-01-01

    Apfeltrester fallen in großen Mengen als Reststoffe bei der industriellen Fruchtsaftproduktion an. Neben der Pektinherstellung können Apfeltrester u. a. für die Alkoholerzeugung genutzt werden. Im Gegensatz zur Produktion von technischem Alkohol werden bei der Trinkalkoholherstellung jedoch höhere Anforderungen an die chemische Zusammensetzung und die sensorischen Eigenschaften der erzeugten Destillate gestellt. Apfeltrester besitzen eine Trockensubstanz von ca. 25 %, die sich zum größten Tei...

  18. 32nd Annual Conference of the Gesellschaft für Klassifikation e.V., Joint Conference with the British Classification Society (BCS) and the Dutch/Flemish Classification Society (VOC), Helmut-Schmidt-University

    CERN Document Server

    Lausen, Berthold; Seidel, Wilfried; Ultsch, Alfred

    2010-01-01

    Data Analysis, Data Handling and Business Intelligence are research areas at the intersection of computer science, artificial intelligence, mathematics, and statistics. They cover general methods and techniques that can be applied to a vast set of applications such as in marketing, finance, economics, engineering, linguistics, archaeology, musicology, medical science, and biology. This volume contains the revised versions of selected papers presented during the 32nd Annual Conference of the German Classification Society (Gesellschaft für Klassifikation, GfKl). The conference, which was organized in cooperation with the British Classification Society (BCS) and the Dutch/Flemish Classification Society (VOC), was hosted by Helmut-Schmidt-University, Hamburg, Germany, in July 2008.

  19. City - society - environment - traffic and transport. Pt. 1. FOVUS - university research into traffic and transport; Stadt - Gesellschaft - Umwelt - Verkehr. T. 1. FOVUS - die Universitaet stellt sich der Zukunftsaufgabe Verkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bargende, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen; Baumbach, G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen; Dobeschinsky, H. [Stuttgart Univ. (Germany). Forschungsschwerpunkt Verkehr; Englmann, F.C. [Stuttgart Univ. (Germany). Abt. Volkswirtschaftslehre; Heimerl, G.; Treuner, P.; Umbach, U.; Vogt, W.; Wacker, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Eisenbahn- und Verkehrswesen; Jessen, J.; Pesch, F.; Ribbeck, E. [Stuttgart Univ. (Germany). Staedtebauliches Inst.; Kaule, G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Landschaftsplanung und Oekologie; Kuehne, R. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Strassen- und Verkehrswesen; Lenz, B. [Stuttgart Univ. (Germany). Geographisches Inst.

    1999-09-01

    Taking environmental harm out of mobility is one of the great challenges in society today. The following issues are examples of the problems and conflicts we are facing as individuals and as society: continuing motorisation for mobility, greater difficulty to reach central facilities, workplaces and shopping facilities all of which negatively affect people and economy, increasing awareness of environmental problems, increased environmental awareness, high quality expectations in traffic and transport.(orig.) [German] Die umweltvertraegliche Gestaltung der Mobilitaet ist eine der grossen Herausforderungen unserer Gesellschaft: Weiter steigende motorisierte Mobilitaet, verminderte Erreichbarkeit von zentralen Einrichtungen, von Arbeitsplaetzen und Einkaufsstaetten verbunden mit der Gefahr negativer struktureller Wirkungen fuer Bewohner und Wirtschaft, Verlust an Lebensqualitaet in den Staedten als Folge des Verkehrs, wachsende Erkenntnisse ueber Umweltprobleme und gestiegenes Umweltbewusstsein, hoher Anspruch an Qualitaetsstandards im Verkehr als Grundlage wirtschaftlichen und individuellen Handelns - diese Stichworte kennzeichnen beispielhaft die vielfaeltigen Zielkonflikte und Probleme. (orig.)

  20. European seminar: Mobility and society. Approaches to consciousness development and new kinds of services. Proceedings; Europaeisches Seminar: Mobilitaet und Gesellschaft. Wege zur Bewusstseinsbildung und neue Dienstleistungen. Eine Aktion des THERMIE Programms. Proceedings

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1995-12-31

    The THERMIE programme deals, inter alia, with rational energy use in the transport sector. This volume contains the lectures given at the seminar ``Mobility and society``. Apart from the plenary sessions, task force meetings on the following subjects were held: conscious mobility; corporate management of transport to and from work; status and perspectives of central mobility agencies; new forms of mobility: the part played by public transport services; complementary service forms in public transport; car-sharing: experiences and perspectives; mobility as a political task and new services towards mobility. Separate records are available for 15 contributions. (BWI) [Deutsch] Im Rahmen des THERMIE-Programmes wird auch die rationelle Energieverwendung im Verkehrswesen behandelt. Der vorliegende Band druckt die Vortraege des Seminars zum Mobilitaet und Gesellschaft ab. Neben den Plenarsitzungen wurden Arbeitsgruppen zu folgenden Themen durchgefuehrt: Bewusste Mobilitaet; Betriebsmanagement fuer den Berufsverkehr; Status und Perspektiven von Mobilitaetszentralen; neue Formen der Mobilitaet: Die Rolle der Verkehrsbetriebe; ergaenzende Bedienungsformen im OePNV; Car-Sharing: Erfahrungen und Perspektiven; Politik und neue Dienstleistungen in Sachen Mobilitaet. Fuer 15 Beitraege wurde eine gesonderte inhaltliche Erschliessung durchgefuehrt. (BWI)

  1. Report: Ordine del sentire e apertura al mondo. Filosofia delle emozioni e processo di individuazione della persona XIII Convegno internazionale della Max-Scheler-Gesellschaft Università di Verona 27-30 Maggio 2015

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Teresa Speranza

    2015-06-01

    Full Text Available An interesting debate on the issue of personal identity and its ethical implications has animated the days of the XIII International Congress of Max Scheler‐Gesellschaft. A large program of work has garnered numerous perspectives on the philosophy of person and the phenomenology of otherness, investigating in particular the role of emotions in the formation of person process. The main topic of conference was the Max Scheler’s phenomenology of emotions, which is an important turning point in the philosophy of twentieth century. The formation of ordo amoris, or rather order of feeling, generates the self‐transcendence of the immediate feeling in virtue, in which the person realizes her singularity. The emotion, therefore, doesn’t remain confined in a state of mind and inner private but acts in the world, creating the emotional breakthrough (emotioneller Durchbruch that makes me exist in a new way in the world, which allows me to act according to my ordo amoris.

  2. Unterstützung des Grünen Weges zu Open Access an der Max-Planck-Gesellschaft / Support of the Green Road to Open Access within the Max Planck Society

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lengenfelder, Anja

    2009-06-01

    Full Text Available The Max Planck Society (Max-Planck-Gesellschaft; MPG with equal weight supports both the Golden and Green Road to Open Access in practice and politically in a sustainable way.In the context of the Green Road it runs with eDoc a central institutional repository for the MPG. The software of the same name is an in-house development. Based on the experiences and wishes of the users, currently, a new application (PubMan which is built upon the eSciDoc framework is introduced within the institutes. eSciDoc is a co-operation with the FIZ Karlsruhe and is funded until 2009 by the BMBF. All applications and services are Open Source and can therefore be re-used and be further developed. Apart from the development and maintenance of technical infrastructures, the Green Road within the MPG is furthered via direct and indirect personal support for scientists during the publication process. In this regard the close exchange between single Max Planck Institutes, the Max Planck Digital Library and other national and international partners plays an important role. With the Berlin Declaration in 2003 and currently in the Priority Initiative “Digital Information” of the Alliance of the German Research Organizations this commitment for Open Access is also politically represented.In this article are introduced and explained both eDoc and PubMan respectively as well as the Open Access Policy of the MPG with a special focus on the activities within the Green Road.

  3. Die byzantinische Gesellschaft im Spiegel ihrer Quellen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lilie Ralph-Johannes

    2013-01-01

    Full Text Available This paper goes about the question which parts of the Byzantine population were mostly mentioned in the sources and which not. This shall be treated on the basis of the data collected in the „Prosopographie der mittelbyzantinischen Zeit„.

  4. Technology and society. Technik und Gesellschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmutzer, M.E.A.; Winter, H.

    1981-01-01

    Subjects: Developments in semiconductor technology; Electrical engineering in the service of man; The influence of electronic data processing on the office of the future; Microelectronics - a challenge to technology and society; Social effects of computer technology; Innovations and developments in the field of biotechnology; From molecular genetics to genetic engineering; Technical innovatons from a (scientific and) sociological perspective; The problematic nature of technical constraints; Bioengineering and the arts; Arts - engineering - society; Artists' use of telecommunications; Engineering and society/engineering and the arts.

  5. Papers of the Braunschweigische Wissenschaftliche Gesellschaft. Vol. LIX; Abhandlungen der Braunschweigischen Wissenschaftlichen Gesellschaft. Bd. LIX

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheier, Claus-Artur (ed.)

    2008-07-01

    The topic of this symposium is global change and biological invasion. Looking back on earth history to get a rule for the dynamic of changes to be watched today. The science history with contributions on Leibnitz, Euler and Moses Mendelsohn is also presented, and finally presented are contributions on theology and cognition theory. (orig./GL)

  6. Transactions of the Gesellschaft fuer Oekologie. Vol. 22; Verhandlungen der Gesellschaft fuer Oekologie. Bd. 22

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfadenhauer, J. [ed.; Kappen, L. [ed.; Mahn, E.G. [ed.; Otte, A. [ed.; Plachter, H. [ed.; Seitz, A. [ed.

    1993-12-31

    This conference volume contains 75 contributions on the following major subjects: Extensification in cultivated areas (24); ecological compensation areas (12); revitalization of rivers and lakes and the banks of rivers and lakes (4); ecology of the Alpine region (2); ecology of the tropics (4); population ecology of plants (4); didactics and translation into practice of ecological knowledge (7); theory in ecology (3); independent subjects and other contributions (15). (vhe) [Deutsch] Der vorliegende Tagungsband enthaelt insgesamt 75 Beitraege zu den folgenden Schwerpunktthemen: Extensivierung in der Kulturlandschaft (24); Oekologische Ausgleichsflaechen (12); Revitalisierung von Gewaessern und Uferzonen (4); Oekologie des Alpenraumes (2); Tropenoekologie (4); Populationsoekologie der Pflanzen (4); Didaktik und Umsetzung oekologischer Erkenntnisse (7); Theorie in der Oekologie (3), Freie Themen und andere Beitraege (15). (vhe)

  7. Die Zukunft der ärztlichen Weiterbildung in Deutschland – Positionspapier des Ausschusses Weiterbildung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA [The future of graduate medical education in Germany – Position paper of the committee on graduate medical education of the Society for Medical Education (GMA

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Weih, Markus

    2013-05-01

    Full Text Available [english] The German graduate medical education system is going through an important phase of changes. Besides the ongoing reform of the national guidelines for graduate medical education (Musterweiterbildungsordnung, other factors like societal and demographic changes, health and research policy reforms also play a central role for the future and competitiveness of graduate medical education.With this position paper, the committee on graduate medical education of the Society for Medical Education (GMA would like to point out some central questions for this process and support the current discourse.As an interprofessional and interdisciplinary scientific society, the GMA has the resources to contribute in a meaningful way to an evidence-based and future-oriented graduate medical education strategy.In this position paper, we use four key questions with regards to educational goals, quality assurance, teaching competence and policy requirements to address the core issues for the future of graduate medical education in Germany. The GMA sees its task in contributing to the necessary reform processes as the only German speaking scientific society in the field of medical education.[german] Die ärztliche Weiterbildung in Deutschland befindet sich im Umbruch. Neben der aktuellen Reform der Musterweiterbildungsordnung spielen gesellschaftliche, demographische, gesundheits- und forschungspolitische Faktoren eine wichtige Rolle für die Zukunft und Konkurrenzfähigkeit der ärztlichen Weiterbildung.Der Ausschuss für Weiterbildung der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung (GMA möchte mit diesem Positionspapier auf zentrale Fragen in diesem Prozess aufmerksam machen und Impulse für den aktuellen Diskurs geben.Dabei kann die GMA als interdisziplinäre und interprofessionelle Fachgesellschaft wichtige Beiträge zu einer evidenzbasierten und zukunftsorientierten Weiterbildungsstrategie liefern.Im vorliegenden Papier werden anhand von vier Leitfragen zu

  8. Teadus ja ühiskond = Wissenschaft und Gesellschaft / Eero Loone

    Index Scriptorium Estoniae

    Loone, Eero, 1935-

    2005-01-01

    Teaduspoliitika peab autori hinnangul olema teadust säilitav, kasvatav ja arendav ning ühendama teaduse kõrgharidusega. Vt. ka Carl Friedrich Gethmann'i kommentaari lk. 144-151,405-411 ja Jüri Engelbrechti kommentaari lk. 152-154,412-414

  9. Teadus ja ühiskond = Wissenschaft und Gesellschaft / Eero Loone

    Index Scriptorium Estoniae

    Loone, Eero, 1935-

    2005-01-01

    Teaduspoliitika peab autori hinnangul olema teadust säilitav, kasvatav ja arendav ning ühendama teaduse kõrgharidusega. Vt. ka Carl Friedrich Gethmann'i kommentaari lk. 144-151,405-411 ja Jüri Engelbrechti kommentaari lk. 152-154,412-414

  10. GBF - Gesellschaft fuer Biotechnologische Forschung. Scientific annual report 1995

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Walsdorff, J.H. [ed.

    1996-12-31

    This is the 1995 scientific report of the GBF. Research was done in the following fields: Gene function and genoma analysis; Infections and immunity; Bioactive components; Molecular targets; Environmental biotechnology; Integrated bioprocess development; Development of GMP-compatible biotechnological production techniques. Each subject field was divided up into several projects, which were largely carried out in interdisciplinary cooperation. (orig./SR) [Deutsch] Die GBF stellt hiermit ihren wissenschaftlichen Ergebnisbericht 1995 vor. Die Darstellung der wissenschaftlichen Ergebnisse ist nach den folgenden Forschungsschwerpunkten gegliedert: Genfunktion und Genomananlyse; Infektion und Immunitaet; biologisch aktive Stoffe; molekulare Targets; Umweltbiotechnologie; integrierte Bioprozessentwicklung; Entwicklung GMP-gerechter biotechnologischer Herstellungsverfahren, die wiederum in Projekte aufgeteilt sind. Die Projekte wurden weitgehend interdisziplinaer bearbeitet. (orig./SR)

  11. 'Rasse' und Gesellschaft. Ernest Bornemans Ethnografie des Jazz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Detlef Siegfried

    2015-09-01

    [This article examines the German emigrant Ernest Borneman’s activities as a jazz critic.  An autodidact, Borneman did not regard jazz at an autonomous sphere, as an aesthetic form that had been created by individual geniuses or ‘races,’ but rather he took the music back to the social circumstances of its origins.  In doing so, Borneman made an anti-essentialist argument, whilst taking an interest in the diverse cultural components of jazz, and in the connections concretely contributed by cultural elements that had arisen in diverse contexts. This interest constituted Borneman’s ethnographic perspective on an object that, at the time that he began his research, had scarcely been scientifically analysed. Between the 1940s and the 1960s, Borneman was an important propagandist of jazz on both sides of the Atlantic, who, as a columnist for Melody Makerand other papers, also contributed to the popularisation in the UK of the blues, something which for him was the ‘heart’ of jazz.

  12. 41. annual meeting of the Deutsche Gesellschaft fuer Nuklearmedizin. Abstracts; 41. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fuer Nuklearmedizin. Kurzfassungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2003-03-01

    Abstracts of all papers and posters presented during the meeting. Headings: Endocrinology (emphasis on thyroid carcinomas, thyroid, parathyroid glands), cardiology (myocardium and blood vessels, monitoring of therapeutic efficiency), medical physics (techniques, data processing and models), neurology (dementia, stimulation, malignomas, receptors and diagnostic use), oncology (lymphomas, lungs, prostate, monitoring of therapeutic efficiency, image fusion, PET, CT, sentinel lymph node, receptors, solid tumors), radiopharmaceuticals, therapy (receptor specific therapy, radioimmunotherapy), and varia.00.

  13. GBF Gesellschaft fuer Biotechnologische Forschung. Scientific report on research activities in 1997; GBF Gesellschaft fuer Biotechnologische Forschung. Wissenschaftlicher Ergebnisbericht 1997

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Walsdorff, H. [comp.

    1998-11-01

    This is the 1997 scientific report of the GBF. Research was done in the following fields: Gene function and genoma analysis; Infections and immunity; Agents; Molecular targets; Environmental biotechnology; Integrated bioprocess development. Each subject field was divided up into several projects, which were largely carried out in interdisciplinary cooperation. (orig./SR)

  14. GBF Gesellschaft fuer Biotechnologische Forschung. Scientific report on research activities in 1996; GBF Gesellschaft fuer Biotechnologische Forschung. Wissenschaftlicher Ergebnisbericht 1996

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Walsdorff, H.J. [comp.

    1997-11-01

    This is the 1996 scientific report of the GBF. Research was done in the following fields: Gene function and genoma analysis; Infections and immunity; Agents; Molecular targets; Environmental biotechnology; Integrated bioprocess development. Each subject field was divided up into several projects, which were largely carried out in interdisciplinary cooperation. (orig./SR)

  15. GBF Gesellschaft fuer Biotechnologische Forschung. Scientific report on research activities in 1995; GBF Gesellschaft fuer Biotechnologische Forschung. Wissenschaftlicher Ergebnisbericht 1995

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Walsdorff, J.H. [comp.

    1996-10-01

    This is the 1995 scientific report of the GBF. Research was done in the following fields: Gene function and genoma analysis; Infections and immunity; Agents; Molecular targets; Environmental biotechnology; Integrated bioprocess development; Development of GMP-compatible biotechnological production techniques. Each subject field was divided up into several projects, which were largely carried out in interdisciplinary cooperation. (orig./SR) [Deutsch] Die GBF stellt hiermit ihren wissenschaftlichen Ergebnisbericht 1995 vor. Die Darstellung der wissenschaftlichen Ergebnisse ist nach den folgenden Forschungsschwerpunkten gegliedert: Genfunktion und Genomananlyse; Infektion und Immunitaet; Wirkstoffe; molekulare Targets; Umweltbiotechnologie; integrierte Bioprozessentwicklung; Entwicklung GMP-gerechter biotechnologischer Herstellungsverfahren, die wiederum in Projekte aufgeteilt sind. Die Projekte wurden weitgehend interdisziplinaer bearbeitet. (orig./SR)

  16. 30th congress of Deutsche Gesellschaft fuer Pneumologie und Tuberkulose. 30. Kongress, Deutsche Gesellschaft fuer Pneumologie und Tuberkulose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ferlinz, R.; Steppling, H.; Wolfart, W.

    1983-01-01

    The proceedings volume contains 196 papers on the following subjects: 1. Tuberculosis, 2. sarcoidosis, 3. the lung in the borderline area between health and disease, 4. biochemical aspects of bronchopulmonary diseases, 5. topical diagnostics, 6. current therapy, 7. physiotherapy, 8. thoracic surgery, 9. carcinoma research, 10. free papers. Radiological and nuclear diagnostic methods are discussed.

  17. What does chemical industry expect from physical and industrial chemistry. Was erwartet die Chemische Industrie von der Physikalischen und Technischen Chemie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jentzsch, W. (BASF AG, Ludwigshafen am Rhein (Germany, F.R.))

    1990-11-01

    The systematic optimization of raw materials, energy consumption, and product yields is a constant challenge in the production of basic chemicals and intermediates. In contrast to the immediate products, the production processes exhibit 'life cycles' and strongly determine the profitability of downstream products. Accordingly, the improvement of individual steps of a production process is often more important than the development of a new process. Successfully solutions to such problems require an interdisciplinary team of experts with the ability and willingness to develop new approaches to problem solving; this is the prime objective of university education with respect to the future needs of society. (orig.).

  18. Kohlenstoff Xerogele als Kathodenmaterial für die aprotische Lithium/Sauerstoff Batterie : Einfluss der Porenstruktur auf die physikalischen und elektrochemischen Eigenschaften

    OpenAIRE

    Bardenhagen, Ingo

    2015-01-01

    In this work the influence of the pore structure of the GDE on the discharge reaction od the aprotic Lithium-oxygen battery has been investigated. Therefore, carbon xerogels with different pore sizes were synthesized and analyzed by nitrogen adsorption. The samples with the highest and lowest mesopore size have been chosen to investigate the wetting behavior of solvents on the pore walls. Nuclear magnetic resonance (NMR) measurements were conducted to resolve the liquid phase inside of the po...

  19. Volumetric analysis. Theory and practice of titrations with chemical and physical indications. 17. ed.; Massanalyse. Theorie und Praxis der Titrationen mit chemischen und physikalischen Indikationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulze, Gerhard [Technische Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Chemie; Simon, Juergen [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Chemie

    2009-07-01

    This standard work of analytical chemistry outlines the fundamentals of volumetry, from theory to important apparative features to practical applications in the laboratory. All kinds of titrations are discussed in detail, and concrete examples are presented (analyses with chemical or physical end point identification). [German] Dieses Standardwerk der analytischen Chemie behandelt die Grundlagen der Massanalyse - von der Theorie und wichtigen Apparaten zu praktischen Anwendungen im Labor. Alle Titrationsarten werden ausfuehrlich und anhand von konkreten Beispielen behandelt (Massanalysen mit chemischer oder physikalischer Endpunktbestimmung).

  20. Quantum mechanics. Textbook for students of physics, mathematics and physical chemistry. Quantenmechanik. Studienbuch fuer Studierende der Physik, Mathematik und Physikalischen Chemie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grawert, G. (Marburg Univ. (Germany, F.R.). Fachbereich 13 - Physik)

    1989-01-01

    The aim of the textbook now present in fifth edition is the representation of the fundamental physical concepts of the theory of quantum mechanics. It is confined to the nonrelativistic quantum mechanics; however also themes are treated which are in an extended form important just for quantum field theory up to the modern development. (orig.) With 22 figs.

  1. Foundations of physical chemistry. Vol. 3. Transport processes. 2. rev. and enlarged ed. Grundzuege der physikalischen Chemie in Einzeldarstellungen. Bd. 3. Transportvorgaenge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haase, R. (Rheinisch-Westfaelische Technische Hochschule, Aachen (Germany)) (ed.)

    1987-01-01

    The book shall make students of chemistry, physics, processing techniques, and related fields - nearly on the level of the preparation for a main diploma examination - familiar with the methods and most important results of the research on the field of the transport processes. The volume is now present in second, revised, and extended edition. It treats the foundations as well as most important examples the conduction of electricity, the diffusion, the thermal conduction, and the internal friction, an appendix deals with the transport processes in electrolytic melts. The present book is the result of many-years experience in research and teaching. The ''Transport Processes'' are part of the ten-volume series Foundations of Physical Chemistry, which is especially suited as accompanying text for the course and for the examination preparation. (orig.).

  2. Religion und Religionsunterricht in einer pluralen Gesellschaft. Empirische Perspektiven, entwickelt und kommentiert aus protestantischer Perspektive.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hans-Günter Heimbrock

    2014-07-01

    Full Text Available ENGLISH: Sociology of religion assumes that the gap between personal believing and people`s belonging to religious groups in contemporary European societies is still growing. At the same time theologians often summon the idea of an overall decline of personal truth convictions anyhow. The article evaluates the empirical data from selected German schools looking for teacher`s personal adoption of religious orientation in subject-related ways. It evaluates the interplay between personal position-taking of teachers, their classroom practice and its constitutive factors (pupils, contexts of school and schooling etc.. DEUTSCH: Wie gehen Religionslehrkräfte an öffentlichen Schulen unter Bedingungen gesellschaftlicher Pluralisierung mit der eigenen religiösen Position um? Passt die Bezugnahme auf die eigene Glaubensüberzeugung noch in die Gegenwart? Der Beitrag skizziert Problemhorizonte dieser Frage, umreißt zentrale religionspädagogische Herausforderungen und entwickelt Antworten auf der Basis einer regionalen empirischen Untersuchung. Daraus ergibt sich eine neue Perspektive für den Konfessionsbezug des Religionsunterrichts.

  3. Kunst - Religion - Gesellschaft : das Werk Johan Thorn Prikkers zwischen 1890 und 1912

    NARCIS (Netherlands)

    Heiser-Schmid, Christiane Susanne Annabella

    2008-01-01

    Der Künstler Johan Thorn Prikker (1868-1932), in den Niederlanden in erster Linie fur seine symbolistischen Gemälde und seine Art-Nouveau-Entwürfe fur Grafik, Textilien und Möbel bekannt, wurde in Deutschland als Pionier der modernen Glasmalerei kanonisiert. Diese Aufspaltung in ein niederländisches

  4. 34th Annual Conference of the Gesellschaft für Klassifikation e.V.

    CERN Document Server

    Geyer-Schulz, Andreas; Schmidt-Thieme, Lars; Kunze, Jonas

    2012-01-01

    This volume provides approaches and solutions to challenging problems occurring at the interface of research fields such as data analysis, computer science, operations research, and statistics. It includes theoretically oriented contributions as well as papers from various application areas, where knowledge from different research directions is needed to find an adequate analysis and interpretation of the observed data that match optimally the underlying practical situations. Beside traditional classification research, the book focuses also on current interests in fields such as the analysis of network data, graphs, and social relationships as well as on statistical musicology.

  5. Digital Communities - soziale, wirtschaftliche und kulturelle Auswirkungen in einer zunehmend virtuellen Gesellschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anton Fricko

    2007-09-01

    Full Text Available Unter dem Begriff Web 2.0 werden unterschiedliche, meist interaktive Phänomene des Internets zusammengefasst. Digital Communities spielen innerhalb des Web 2.0 eine besondere Rolle, mit Auswirkungen in sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht. In diesem Artikel werden am Beispiel von Second Life neue Entwicklungen beschrieben und mögliche Folgen daraus diskutiert.

  6. Die Entwicklung der Mexikanischen Psychoanalytischen Gesellschaft und des Mexikanischen Instituts für Psychoanalyse

    OpenAIRE

    Millán, Alfonso

    1992-01-01

    Um 1934 hielten Guillermo Dávila, Raúl Gonzáles Enríques, der vorzeitig und tragisch ums Leben gekommen ist, und ich selbst - alle Professoren an der Medizinischen Fakultät - Vorträge über das Werk von Freud für Medizinstudenten und gelegentlich auch für ein größeres Publikum. 1937 organisierte Gonzáles Enríques ein Seminar, in dem die Texte von Freud gelesen und kommentiert wurden. Uns interessierte dabei besonders die Anwendung der Psychoanalyse zum Verständnis der sozio-kulturelle...

  7. Katharina II und die Gesellschaft in den Ostseeprovinzen im Jahre 1764 / Guzel Ibneeva

    Index Scriptorium Estoniae

    Ibneeva, Guzel

    2004-01-01

    Katariina II ringreisist Läänemere provintsides 1764. aastal. Tema vastuvõtust Tallinnas, Pärnus ja Riias. Katariina rõhutatult Vene tsarinnalikust käitumisest. Katariina kohtumisest Kuramaa hertsog Bironiga. Selle reisiga pandi nurgakivi imperialistliku poliitika põhimõttele, et poliitiline lojaalsus on ülem etnilisest ja religioossest kuuluvusest

  8. Writing History in Swiss Design: A review of Gestaltung. Werk. Gesellschaft. 100 Jahre Schweizerischer Werkbund SWB

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sarah M. Schlachetzki

    2014-04-01

    Full Text Available  In Switzerland, where high production costs create a need to market quality design as both a label and an end in itself, industrial design has played a central role in the country’s economic identity. The early protagonists of the Schweizerischer Werkbund (SWB, Swiss Association of Craftsmen were conscious of this fact when negotiating the entanglements of industrial production and artistic creation. With its foundation in 1913, the SWB was to serve as a platform to discuss the potential and limitations of connections between the two fields. New forms of mass production had become a pressing issue for entrepreneurs, architects, designers, and artists alike. Amidst a cacophony of voices calling for radical change or mourning waning tradition, the SWB realized that joining forces would be to the benefit of everyone. Evoking names such as Max Bill or Lucius Burckhardt, as well as keywords such as Stuttgart Weissenhof or 'Die gute Form', the SWB mirrors the history of design and architecture in Switzerland. It has been pivotal in debates on how to shape modernity and how to foster ‘good design’ — from the smallest scale of product design to ideological struggles in regional planning.

  9. Katharina II und die Gesellschaft in den Ostseeprovinzen im Jahre 1764 / Guzel Ibneeva

    Index Scriptorium Estoniae

    Ibneeva, Guzel

    2004-01-01

    Katariina II ringreisist Läänemere provintsides 1764. aastal. Tema vastuvõtust Tallinnas, Pärnus ja Riias. Katariina rõhutatult Vene tsarinnalikust käitumisest. Katariina kohtumisest Kuramaa hertsog Bironiga. Selle reisiga pandi nurgakivi imperialistliku poliitika põhimõttele, et poliitiline lojaalsus on ülem etnilisest ja religioossest kuuluvusest

  10. Einstein and Boltzmann

    Science.gov (United States)

    Nauenberg, Michael

    2005-03-01

    In 1916 Einstein published a remarkable paper entitled ``On the Quantum Theory of Radiation''ootnotetextA. Einstein ``On the Quantum theory of Radiation,'' Phys. Zeitschrift 18 (1917) 121. First printed in Mitteilungender Physikalischen Gesellschaft Zurich. No 18, 1916. Translated into English in Van der Waerden ``Sources of Quantum Mechanics'' (North Holland 1967) pp. 63-77. in which he obtained Planck's formula for black-body radiation by introducing a new statistical hypothesis for the emmision and absorption of electromagneic radiation based on discrete bundles of energy and momentum which are now called photons. Einstein radiation theory replaced Maxwell's classical theory by a stochastic process which, when properly interpreted, also gives well known statistics of massless particles with even spin.^2 This quantum distribution, however, was not discovered by Einstein but was communicated to him by Bose in 1924. Like Boltzmann's classical counterpart, Einstein's statistical theory leads to an irreversible approach to thermal equilibrium, but because this violates time reversal, Einstein theory can not be regarded as a fundamental theory of physical process.ootnotetextM. Nauenberg ``The evolution of radiation towards thermal equilibrium: A soluble model which illustrates the foundations of statistical mechanics,'' American Journal of Physics 72 (2004) 313 Apparently Einstein and his contemporaries were unaware of this problem, and even today this problem is ignored in contemporary discussions of Einstein's treatment of the black-body spectrum.

  11. Die Institution der Sonnenjungfrauen bei den Inkas : ihre Rolle in der Religion und der Gesellschaft / Tarmo Kulmar

    Index Scriptorium Estoniae

    Kulmar, Tarmo, 1950-

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  12. Teadmistepõhise ühiskonna võimalikkusest = Chancen einer wissensbasierten Gesellschaft / Jüri Engelbrecht

    Index Scriptorium Estoniae

    Engelbrecht, Jüri, 1939-

    2005-01-01

    Autori hinnangul haarab teaduse roll arenenud riikides üldist teadmiste kasvu kui alust heale haridusele, konkurentsivõimelisele majandusele, kultuurile selle laiemas tähenduses ning riigi kodanike teadlikkusele

  13. Teadmistepõhise ühiskonna võimalikkusest = Chancen einer wissensbasierten Gesellschaft / Jüri Engelbrecht

    Index Scriptorium Estoniae

    Engelbrecht, Jüri, 1939-

    2005-01-01

    Autori hinnangul haarab teaduse roll arenenud riikides üldist teadmiste kasvu kui alust heale haridusele, konkurentsivõimelisele majandusele, kultuurile selle laiemas tähenduses ning riigi kodanike teadlikkusele

  14. Sustainable development in city districts: BaLaLuZ project - Society; Schlussbericht 'Gesellschaft' - Phase 1

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arend, M.

    2004-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) is one of a series of reports concerning municipal development in various cities in Switzerland. The four city districts involved include Basel (Gundeldinger Feld), Lausanne (Bellevaux), Lucerne (Basel-/Bernstrasse) and Zurich (Werdwies). This paper takes a look at society aspects in the four districts and examines the factors that influence the sustainable development of the districts. Topics discussed include basic residential needs, safety, health, and supply along with culture and education. Also examined are the possible topics equality and fairness and participation along with geographical reference and neighbourhood relations. A project for this area of investigation is suggested.

  15. Swisswoodhouse -a building for the 2000-Watt Society; Swisswoodhouse - ein Gebaeude fuer die 2000-Watt-Gesellschaft - Synthesebericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Menz, T.; Wallbaum, H.; Hardziewski, R.; Graf, S.; Trachsel-Gerber, N.; Koschenz, M.; Guentert, P.

    2009-05-15

    This report deals with a building conceived to meet the requirements of the Swiss '2000-Watt Society' concept. The aims of the project are discussed which feature the demonstration of a forward-looking architectural layout, comfortable and healthy living, environmentally compatible and low resource consumption, standardisation and cost reduction. The report contains seven sections: Basics of the '2000-Watt Society' concept, optimisation of the whole building system, investor-orientated rating, use-oriented monitoring system, the development of the building, standardised building technology and, finally, a description of this pilot project.

  16. Die Institution der Sonnenjungfrauen bei den Inkas : ihre Rolle in der Religion und der Gesellschaft / Tarmo Kulmar

    Index Scriptorium Estoniae

    Kulmar, Tarmo, 1950-

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  17. Sustainable further socio-economic evolution of the globalized society; Sinnvolle sozio-oekonomische Weiterentwicklung der globalisierten Gesellschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Welfonder, E. [Univ. Stuttgart, Lehr und Forschungsschwerpunkt ' ' Automatisierung in der Energietechnik' ' , Stuttgart (Germany)

    2006-07-01

    Based on the consideration of the advancing technical/economic development the origins of this eigendynamic are pointed out. Also the intermeshed couplings to the other eigendynamics - the increasing consumption of resources and the environmental pollution as well as the populations' development - are regarded. The consisting interdisciplinary relations are explained by means of analytical considerations, statistical time series as well as by corresponding simulation studies. Therein the repercussion of automation on the society proves to be of special importance. Building-up on these facts required countermeasures concerning a sustainable further evolution of the globalized society are derived. Within essential points, these measures do agree to the targets of the Global Marshall plan Initiative. (Lecture at 'VGB KELI Conference 2006 - Electrical Engineering, Instrumentation and Control, Information Technology in Power Plant'). (orig.)

  18. Sustainable further socio-economic evolution of the globalized society; Sinnvolle sozio-oekonomische Weiterentwicklung der globalisierten Gesellschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Welfonder, E. [Stuttgart Univ. (DE). Abt. Stromerzeugung und Automatisierungstechnik (IVD)

    2007-08-15

    Basing on the consideration of the advancing techno/economic development the origins of this momentum are pointed out. Also the intermeshed couplings to the other momenta - the increasing consumption of resources and the environmental pollution as well as the population's development - are regarded. The consisting interdisciplinary relations are explained by means of analytical considerations, statistical time series as well as by corresponding simulation studies. Therein the repercussion of automation on the society proves to be of special importance. Building up on these facts required countermeasures concerning a sustainable further evolution of the globalized society are derived. Within essential points, these measures do agree to the targets of the Global Marshallplan Initiative. (orig.)

  19. 22. Annual meeting of the German Radiation Oncology Society. Abstracts; 22. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fuer Radioonkologie. Abstractband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2016-06-15

    The volume on the 22th annual meeting of the German Radiation Oncology Society includes abstracts on the following issues: Brain/ central nervous system, biology, oligo-metastases, head and neck tumors, mammary carcinoma, physics, innovations, life quality, high individual doses, lung tumors, colorectal tumors, clinical studies, young DEGRO, translational research, prostate, brachytherapy. The poster abstracts cover the following issues: prostate, mammary glands, lungs, head and neck, colorectum, brain - central nervous system, innovations concerning percutaneous and interventional radiotherapy, radiotherapy with high single doses, radioimmunotherapy, knowledge-based radiotherapy, life quality, demand planning.

  20. 48. Annual meeting of the German Society for Nuclear Medicine. Abstracts; 48. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fuer Nuklearmedizin. Abstracts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2010-07-01

    The proceedings concerning the 48th annual meeting of the German Society for Nuclear Medicine cover 181 papers and 91 posters on the following issues: thyroid; physics and equipment; radiation biology and radiation protection; multimodal imaging, radiochemistry/radiopharmaceuticals; data processing/modeling: oncology (PET, radiotherapy, brain, neck, larynx; thorax, breast, gastrointestinal tract, urology); pediatrics - skeleton; neurology/psychiatry; endocrinology; heart/cardiovascular system.

  1. 4th Meeting of the Austrian Society of Nuclear Medicine. Abstracts; 4. Kongress der Oesterreichischen Gesellschaft fuer Nuklearmedizin. Abstracts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2001-02-01

    This issue of the journal contains the abstracts of all thirty papers and 16 posters presented at the meeting. The headings were as follows: Osteology, thyroid, oncology, positron computed tomography, infectious diseases, radiopharmaceuticals, cardiology, neurology, endocrinology, pediatrics. (MG)

  2. 46. Annual meeting of the German Society for Medical Physics. Abstracts; 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fuer Medizinische Physik. Abstractband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fiebich, Martin [Technische Hochschule Mittelhessen, Giessen (Germany). Inst. fuer Medizinische Physik und Strahlenschutz; Zink, Klemens (ed.) [Technische Hochschule Mittelhessen, Giessen (Germany). Inst. fuer Medizinische Physik und Strahlenschutz; Universitaetsklinikum Giessen-Marburg, Marburg (Germany). Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie

    2015-07-01

    The abstracts volume of the 46th annual meeting of the German Society for Medical Physics includes abstracts on the following issues: audiology; particle therapy: dosimetric and biological aspects; functional and molecular imaging; computerized tomography; dosimetry: 2D dosimetry and clinical dosimetry; MR imaging: cardio and lungs imaging; quality assurance in radiation therapy; brachytherapy/IORT; irradiation planning; functional and molecular imaging: methodic principles; dosimetry: dosimetric base data and Monte Carlo; adaptive and guided radiation therapy; irradiation planning; laser accelerated protons; brachytherapy/IORT: dosimetry; particle therapy: irradiation planning and imaging; stereotaxis and radiosurgery; radiation protection; dosimetry: detectors and small photon fields; MRT and MRS - neuroimaging; particle therapy: in vivo verification.

  3. Gesellschaft fuer angewandte Mathematik und Mechanik, Scientific Annual Meeting, Technische Universitaet Wien, Vienna, Austria, Apr. 5-9, 1988, Reports

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    1989-01-01

    Recent investigations in applied mathematics and mechanics are examined in reviews and reports. Topics addressed include mathematical techniques for determining the earth's gravitational field; many-body systems; rods, shells and plates; eigenvalue problems in mechanical systems; parametric, flow-excited, and nonlinear vibrations; bifurcation theory and Liapunov stability; rail- and road-vehicle dynamics; robot dynamics and control; and numerical methods in mechanics. Consideration is given to stochastics in mechanics, linear elastostatics, variational principles in E theory, creep and yield, bodies with microstructure, compound problems in viscoplasticity, fracture mechanics, friction wear and rolling contact, elastoplastic hardening, and elastic and EM waves.

  4. Gegen den Sog der Gesellschaft. Eine Analyse der asozialen und anarchischen Elemente von Bertolt Brechts Baal-Figur

    OpenAIRE

    Tomczyk, Marcelina

    2012-01-01

    Es war das Ziel meiner Arbeit, asoziale und anarchische Elemente der Hauptfigur von Brechts dramatischem Erstling "Baal" zu analysieren und diese sowohl in Bezug auf die Zeit nach dem Ersten Weltkrieg als auch in anderen Kontexten zu betrachten, um neue Interpretationsansätze zu zeigen. The aim of my master thesis was to analyze the asocial and anarchistic aspects of the main character in Bertolt Brecht's first full-length play "Baal" (1918), to reflect them in different contexts and final...

  5. In der Gegenwart der Anderen. Norbert Elias über Leben und Sterben in der modernen Gesellschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Małgorzata BOGACZYK-VORMAYR

    2013-12-01

    Full Text Available This article addresses Norbert Elias’s essay The Loneliness of the Dying (1982. In the first part the author reviews Elias’s ideas on how the contemporary social structure has produced characteristic problems for dying. In our age, the phenomena and the reality of death are pushed behind the scenes of social life. The second part presents one of the most important theses in this paper, i.e. the idea of anamnestic reason. The author gives her reflection on the Eliasian concepts of communication, engagement, and balance of power. This We-I-Balance as a learning process should lead to rebalancing and redefinition of anamnestic reason / collective memory. In the third part the author briefly illustrates some similarities between Elias’ category of death and two other ideas: nihilism by T. Różewicz and biopolitics by G. Agamben.

  6. Cost prices and partially fixed factor proportions in energy substitution. Institut fuer Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften der Universitaet Bonn. Bericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Conrad, K.

    1980-06-01

    The objective of this paper is to propose an approach in production economics which incroporates the aspect of substitutability in the neoclassical theory as well as the aspect of partially fixed factor proportions in the Walras-Leontief approach. The crucial idea is to decompose the input quantity in a component bound by the use of other inputs and in a component unbound or free for substitution. From the cost side this partitioning implies that the effective price of a factor consists of the own price as well as of weighted prices of the other inputs with weights indicating which inputs are bound in which order of magnitude to the use of a unit of the corresponding factor of production.

  7. Sven Lewandowski: Die Pornographie der Gesellschaft. Beobachtungen eines populärkulturellen Phänomens. Bielefeld: transcript Verlag 2012.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nina Schumacher

    2013-05-01

    Full Text Available Sven Lewandowski versucht mittels der ungewöhnlichen Kombination von Psychoanalyse und Systemtheorie der Relevanz pornographischer Inhalte innerhalb der Gegenwartsgesellschaft nachzuspüren. Neben dem Internetphänomen der Amateurpornographie untersucht er dabei aus soziologischer und medienanalytisch informierter Perspektive Geschlechterverhältnisse, ‚Perversionen‘ und andere Erscheinungen des Pornographischen. Lewandowski wagt sich damit unter Zuhilfenahme einer der abstraktesten Theorien der Wissenschaftslandschaft an eines ihrer emotionalisiertesten und randständigsten Themen. Hierdurch gelingt es ihm, einen gehörigen Abstand zwischen das Alltagsphänomen Porno und dessen theoretische Betrachtung zu bringen, er entfernt sich damit aber gleichzeitig in gewisser Weise von seinem Gegenstand.Using the rather extraordinary combination of psychoanalysis and systems theory, Sven Lewandowski tries to trace the relevance of pornographic contents within contemporary society. In addition to the Internet phenomenon of amateur pornography, he also analyzes gender relations, ‘perversions,’ as well as other aspects of pornography from a sociological and media-analytical perspective. In doing so, Lewandowski dares to explore one of the most emotionalized and marginalized topics of science using one of its most abstract theories. He thus manages to bring quite some distance between the everyday phenomenon of pornography and its theoretical consideration. However, at the same time, he also detaches himself from his object of study to a certain degree.

  8. Achievement in research on ion beam application under the scientific cooperation program with the Gesellschaft fuer schwerionenforschung mbH

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Yoshida, Masaru; Maekawa, Yasunari (eds.) [Japan Atomic Energy Research Inst., Takasaki, Gunma (Japan). Takasaki Radiation Chemistry Research Establishment

    2003-03-01

    The Japan Atomic Energy Research Institute (JAERI) and the Gasellshaft fuer Schwerionenforshung mbH (GSI) signed a memorandum of 'Research and Development in the Field of Ion Beam Application' in January, 1991 and started the cooperative research program. The cooperation has been implemented by means of joint research between JAERI and GSI, exchange of scientific and technical experts, and providing mutual exchange of research materials as well as technical information. This report summarizes the cooperative research activities under the cooperative research program in the last 12 years. The list of publications and several articles relating to this cooperative research program are attached as an appendix. All the attached articles are reprinted with permission from the publishers. (author)

  9. Die Macht des Bürgertums im 19. Jahrhundert – Auswirkungen des bürgerlichen Wertesystems auf die Gesellschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Thielen

    2011-11-01

    Full Text Available Katharina Thielen highlights the structures of the 19th century societey. While carrying out her research she maintains a socio-historical perspective and furthermore focuses on the so-called social class of the 'Bürgertum' (bourgeoisie. As a new factor of power within the German Empire this diverse social group, consisting of civil servants, scholars, freelancers and merchants, had a decisive influence on the structural developments and social rearrangement of the contemporary time. A basic element in this process is represented through the genuine social norms and values of the bourgeoisie. These values expressed an universal validity. However, in the social realitiy these values could often not be realized. As a consequence, the concrete behaviour of members of the bourgeoisie diverted quite often from those given principles and norms of behaviour. The reasons for this ambivalence as well as the question wether the norms and values were at least in part enforced and live on in society to the present day are reviewed via the theories of Pierre Bourdieu. The habitus-concept of Bourdieu serves as the foundation of analysis of the culture of the bourgeoisie. The culture as such worked in a twofold way; excluding and unifying at the same time and therefore standing in harsh contrast to the actual values and norms. The value of education will serve as an example while showing the ambivalence of this concept. The approach to the new and universal „human education“ was significantly determined by the capital. Nevertheless, exactly this paradoxon was crucial when it came to achieving a position of power, which allowed the burgeoisie, as a social class, to realize its genuine social values and norms in society.

  10. Results of investigations regarding the physical and mechanical properties of the martensitic 9% Cr steel EUROFER '97; Ergebnisse von Charakterisierungsuntersuchungen zu physikalischen und mechanischen Eigenschaften des martensitischen 9% Cr-Stahles EUROFER '97

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schirra, M.; Falkenstein, A.; Graf, P.; Heger, S.; Kempe, H.; Lindau, R.; Zimmermann, H.

    2002-04-01

    Following the history of the development activities from conventional martensitic 12% Cr steel, MANET and OPTIFER up to low-activated EUROFER (RAFM steel), the results obtained from experiments on rods of 100 mm diameter and plates of 14 mm shall be presented for a basic characterization. The physical and mechanical properties shall be compared with those of OPTIFER-1W and the F82H-mod 2% W steel. To determine the conversion behavior, a continuous cct diagram was plotted. Hardening experiments in the temperature range of 850 - 1120 C illustrated the range of maximum hardness as well as grain size development. The notch impact behavior was described for various heat treatments and sample types at test temperatures ranging from +60 to -100 C. Tensile strengths were determined for various heat treatments at temperatures ranging from room temperature to 700 C. Aging due to a long-term heat treatment was investigated by means of stabilization annealing experiments. Creep rupture strength and creeping were investigated in the temperature range of 450 - 650 C. So far, a duration of up to about 15 000 h has been covered by the experiments. (orig.)

  11. Albert Einstein, Boris Podolsky, Nathan Rosen. Can the quantum mechanical description of the physical reality be considered as complete?; Albert Einstein, Boris Podolsky, Nathan Rosen. Kann die quantenmechanische Beschreibung der physikalischen Realitaet als vollstaendig betrachtet werden?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kiefer, Claus (ed.) [Koeln Univ. (Germany). Inst. fuer Theoretische Physik

    2015-07-01

    The year 2015 marks not only the centenary anniversary around the general relativity theory, but also the octogenary anniversary around one of the most effective works of theoretical physics: The work of Albert Einstein, Boris Podolsky, and Nathan Rosen (EPR) from the year 1935 reprinted and commented here. In the commented edition present here not only the historical context and the effect history of this work are drawn after in detail but also the effects on modern research and the still discussed theoretical foundations of quantum theory. Reprinted are beyond the German translation of the EPR work also the translation of Bohr's subsequent work with the same title from the same year as well Einstein's article for the journal Dialectica written 1948 in German.

  12. Narzissmus und Subjektivität : psychoanalytische Betrachtungen eines zeitgemäßen Erscheinungsbildes unter Berücksichtigung der zugrunde liegenden Dialektik zwischen Gesellschaft und Individuum

    OpenAIRE

    Bornhauser,Niklas

    2005-01-01

    Der Narzissmus ist ein zentraler Begriff psychoanalytischer Praxis und Theoriebildung. Vorwiegend klinisch orientierte Begriffsbestimmungen des Narzissmus tendieren naturgemäß dazu, gesellschaftliche, kulturelle oder erkenntniswissenschaftliche Mutationen nicht ausreichend zu berücksichtigen. Die Beachtung des kulturellen und sozialen Kontexts der Emergenz des Narzissmus sowie die Berücksichtigung des zugrunde liegenden epochalen Wandels, die Ablösung der Moderne durch die einsetzende Postmod...

  13. Spannungen im Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft = Pinged teaduse ja ühiskonna suhetes / Paul Hoyningen-Huene

    Index Scriptorium Estoniae

    Hoyningen-Huene, Paul

    2005-01-01

    Teadussüsteemi distsiplinaarsest süsteemist, teaduse konfliktidest moraalsete barjääridega, ajude äravoolu tõttu tekkinud probleemidest teaduslikult vähem arenenud maades. Vt. ka Carl Friedrich Gethmann'i kommentaari lk. 144-151,405-411 ja Jüri Engelbrechti kommentaari lk. 152-154,412-414

  14. Spannungen im Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft = Pinged teaduse ja ühiskonna suhetes / Paul Hoyningen-Huene

    Index Scriptorium Estoniae

    Hoyningen-Huene, Paul

    2005-01-01

    Teadussüsteemi distsiplinaarsest süsteemist, teaduse konfliktidest moraalsete barjääridega, ajude äravoolu tõttu tekkinud probleemidest teaduslikult vähem arenenud maades. Vt. ka Carl Friedrich Gethmann'i kommentaari lk. 144-151,405-411 ja Jüri Engelbrechti kommentaari lk. 152-154,412-414

  15. Innovations and the environment. Case studies on adaptation patterns in industry and society; Innovationen und Umwelt. Fallstudien zum Anpassungsverhalten in Wirtschaft und Gesellschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klemmer, P. [ed.

    1999-07-01

    Innovations are influenced by contradictory social goals and by rules and decisions in environmental, economic and research policy. The full impact of these influencing factors is still unknown. Ten teams of experts from renowned research institutions recently investigated the manner in which instruments and regulation patterns in environmental policy influence innovations. Their results provide interesting information for an efficient and innovation-friendly design of environmental policy. [German] Innovationen befinden sich im Spannungsfeld verschiedener gesellschaftlicher Ziele. Sie werden beeinflusst von umwelt-, wirtschafts- und forschungspolitischen Regelungen und Entscheidungen. Zu welchen Ergebnissen die Einflussnahme tatsaechlich fuehrt, ist aber bisher nicht eindeutig belegt. Zehn Expertenteams renomierter Forschungseinrichtungen haben nunmehr an verschiedenen Beispielen die Wirkungsweise umweltpolitischer Instrumente und Regulierungsmuster auf das Innovationsverhalten untersucht. Aus ihren Ergebnissen lassen sich zahlreiche Hinweise fuer eine effiziente und innovationsfreundliche Umweltpolitik ableiten. (orig.)

  16. E-Learning in der Hochschullehre: Überholt Technik Gesellschaft? Lern- und lehrtheoretische Überlegungen zu einfachen E-Learning-Anwendungen in der Volkswirtschaftslehre

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Mathes

    2002-04-01

    Full Text Available Die jüngere Diskussion über E-Learning-Anwendungen in der (Hochschul-Lehre ist geprägt von einer gewissen Begeisterung über die Möglichkeiten anspruchsvoller, entwickelter Computertechnik. Die Realität sieht oft anders aus: In Hochschulen werden – außerhalb einzelner Pilotprojekte – oft einfache E-Learning Anwendungen genutzt, die die Potentiale modernster Computertechnologie nicht annähernd ausnutzen. An solchen Anwendungen wiederum wird in der aktuellen wissenschaftlichen Diskussion grundlegende, teilweise pauschale Kritik geübt. Können solche einfachen Anwendungen – trotz dieser Kritik – in bestimmten Bereichen der Hochschullehre sinnvoll eingesetzt werden? Wo liegen bei genauerer Betrachtung ihre Möglichkeiten und Grenzen? Warum werden weiter entwickeltere Programme nicht häufiger eingesetzt? Der folgende Beitrag untersucht diese Fragen exemplarisch für einfache Selbsttest-Einheiten, die im Rahmen des EU-geförderten Projekts «Web-Econ» von europäischen Hochschulen für das Fach Volkswirtschaftslehre erstellt und in der Lehre erprobt wurden. Grundlage hierfür ist ein knapper Überblick über Gestaltungsprinzipien von Lern-Hilfsmitteln (Instruktions- und Problemlösungs-Prinzip und sie fundierende lerntheoretische Ansätze (Behaviourismus, Kognitivismus und Konstruktivismus.

  17. Geophysik und geologie : R. Lauterbach (Editor). B.G. Teubner Verlags-gesellschaft, Leipzig, 1967. folge 11, 111 pp.,88 illus., 16 tables D.M.18.-

    NARCIS (Netherlands)

    Voo, R. van der

    1969-01-01

    This series, appearing since 1957, is devoted to various geological applications of geophysical measurements. For the reader with sufficient knowledge of the German language, it offers the possibility to form an opinion about the research in this field in eastern Europe. The 11th volume, which is re

  18. Prolaktin und HyperprolaktinämiebrStellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF e.V.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2013-01-01

    Full Text Available Prolaktin (PRL, auch laktotropes Hormon oder Laktotropin genannt, ist ein phylogenetisch altes Proteohormon, das von den laktotropen Zellen des Hypophysenvorderlappens gebildet wird. Es ist verantwortlich für das Wachstum der Brustdrüse im Verlauf der Schwangerschaft, für die Milchsekretion während der Stillzeit und für die Regulation zahlreicher anderer endokrinologischer Funktionen aber auch Stoffwechselwirkungen. In seiner Primärstruktur besteht das humane Prolaktin aus 198 Aminosäuren. In seiner Struktur ist es dem Somatotropin ähnlich. Die Synthese wird über ein Gen auf dem Chromosom 6 gesteuert. Die Prolaktinsekretion wird über Neurotransmitter vom Hypothalamus (Dopamin mit einem zirkadianen Tag-Nacht-Rhythmus und erhöhten Prolaktinspiegeln in der zweiten Nachthälfte geregelt. Im Gegensatz zu Dopamin wirken die folgenden hypothalamischen Faktoren stimulierend auf die Prolaktinfreisetzung: TRH, VIP, Angiotensin II, endogene Opioide, Oxytocin. Unterschiedliche Formen des zirkulierenden Prolaktins wurden beschrieben: „Little Prolaktin“, „Big Prolaktin“ (Makroprolaktin. Die Bedeutung der Makroprolaktine ist noch nicht geklärt. Sie können zu einer Überbestimmung von Prolaktin führen. Beim Menschen führen erhöhte Konzentrationen von Prolaktin zu einer Unterdrückung der Eizellreifung und der Ovulation. Eine Hyperprolaktinämie tritt in weniger als 1 % der allgemeinen Bevölkerung und in 10–40 % der Patienten mit sekundärer Amenorrhoe auf. Etwa 75 % der Patienten mit Galaktorrhoe und Amenorrhoe haben eine Hyperprolaktinämie. Von diesen Patienten haben ca. 30 % Prolaktin-sezernierende Tumoren. Eine Hyperprolaktinämie kann auf einer Schilddrüsenunterfunktion, der Einnahme bestimmter Medikamente (z. B. Neuroleptika, bei akuten und chronischen Stresssituationen in der Schwangerschaft, und bei Stimulation der Brustwarze entstehen. Je nach Höhe des Prolaktinspiegels nimmt die Wahrscheinlichkeit eines Prolaktin-bildenden Tumors der Hypophyse (Prolaktinom zu. Die meisten Prolaktinome treten zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr auf. Hypophysentumoren, meist Adenome, machen etwa 10–15 % aller intrakraniellen Tumoren aus. Bei den Prolaktinomen wird je nach Größe im MRT zwischen Mikro- ( 10 mm und Makroprolaktinomen ( 10 mm unterschieden. Je nach Größe, Lokalisation, Verdrängungssymptomen (z. B. Chiasma opticum, Lebensalter, Kinderwunsch stehen medikamentöse, neurochirurgische und radiologische Therapieoptionen zur Verfügung. Eine medikamentöse Therapie mit Dopamin-Agonisten ist die Therapie der ersten Wahl für die meisten Patienten mit Prolaktinomen, während eine Operation bei Resistenz gegenüber einer medikamentösen Therapie zusammen mit speziellen Indikationen in Betracht kommt. Die pharmakologischen Wirkungen, Nebenwirkungen und das pharmakologische Profil der Dopamin-Agonisten Bromocriptin, Dopergin, Quinagolid und Cabergolin wird besprochen. Bei Cabergolin kann es unter Langzeittherapie zu einer Fibrose und zu Herzklappenveränderungen kommen, allerdings nur bei hohen Dosierungen ( 2 mg im Rahmen der Parkinsontherapie. Neurochirurgische Eingriffe werden als First-line-Therapie nur bei Kinderwunschpatientinnen mit Akromegalie, Cushing-Syndrom oder speziellen Formen von Makroprolaktinomen indiziert. Die Differentialdiagnostik sowie das Management bei Mikro- und Makro-Prolaktinomen bei Patientinnen mit und ohne Kinderwunsch werden besprochen. Das wichtigste Therapieziel bei der Behandlung einer Hyperprolaktinämie und Prolaktinomen besteht in der Normalisierung des Prolaktinspiegels, um Nebenwirkungen einer Hyperprolaktinämie (z. B. Östrogenmangelsymptome zu verhindern, und bei Prolaktinomen ein Schrumpfen des Tumors zur erreichen – ebenfalls vor dem Hintergrund der Vermeidung ernsthafter klinischer Nebenwirkungen bei weiterem Tumorwachstum. International relevant sind Leitlinien der Endocrine Society (USA zur Diagnostik und Therapie der Hyperprolaktinämie.

  19. Planning geological underground repositories - Communicating with society; Sachplan geologische Tiefenlager - Forschungsprojekt 'Kommunikation mit der Gesellschaft': Wissenschaftlicher Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schenkel, W. [synergo, Mobilitaet-Politik-Raum, Zuerich (Switzerland); Gallego Carrera, D.; Renn, O.; Dreyer, M. [Dialogik gemeinnuetzige GmbH, Kommunikations- und Kooperationsforschung, Stuttgart (Germany)

    2009-06-15

    The project 'Planning geological underground repositories: Communicating with society', financed by the Swiss Federal Office for Energy, aimed at identifying basic principles for an appropriate information and communication strategy in the process of finding an underground site to store radioactive wastes. The topic concerns an issue increasingly discussed in modern societies: How to improve the dialogue between science, infrastructure operators, public authorities, groups in civil society and the population to answer complex problems? Against this background, in the project the following questions were taken into account: (i) How can the dialogue between science, politics, economy, and the (non-)organised public be arranged appropriately? Which principles are to be considered in organising this process? How can distrust within the population be reduced and confidence in authorities and scientific expertise be increased? (ii) How can society be integrated in the process of decision-making so that this process is perceived as comprehensible, acceptable and legitimate? To answer these questions, an analysis method based on scientific theory and methodology was developed, which compares national participation and communication processes in finding underground storage sites in selected countries. Case studies have been carried out in Germany, Sweden, Belgium, and Switzerland. By using specific criteria to evaluate communication processes, the strong points as well as the drawbacks of the country-specific concepts of information, communication and participation have been analysed in a comparing dimension. By taking into account the outcomes, prototypical scenarios have been deduced that can serve as a basis for compiling a reference catalogue of measures, which is meant to support the Swiss communication strategy in the finding of an appropriate site for a nuclear waste repository. Following conclusions can be drawn from the international comparison: (i) Open and transparent communication builds-up trust: information must be accessible to everyone; experts have to be understandable for everyone. (ii) Actor roles have to be communicated: too many communicators and/or not clearly defined roles diminish credibility. - Communication on regional and local levels has priority: communicators are persons, not anonymous organisations; however, do not forget national communication. (iii) Best communication is public participation: it builds up expertise and ability to judge. (iv) Communication needs sufficient and fair distributed resources. The empirical results of this research project have been translated into a separate brochure with guidelines for the communication throughout the oncoming site selection process in Switzerland. (authors)

  20. Aktuelles in der Reproduktionsmedizin. Eine gemeinsame Publikation der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF e.V.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ludwig M

    2008-01-01

    Full Text Available Die Idee dieses Manuskriptes war eine kurze, knappe, übersichtliche Darstellung einer Reihe relevanter Punkte, die aktuell gefragt sind. Für jeden, der sich interessiert, sei es ein Laie, ein ärztlicher Kollege oder ein Journalist. Insofern erhebt das Manuskript nicht den Anspruch auf einen aktuellen Review der gesamten Reproduktionsmedizin.

  1. Soziale Arbeit in guter Gesellschaft? Gesellschaftliche Modernisierung und die "Normalisierung" der Sozialpadagogik (Social Work in Good Company? Social Modernization and the "Normalization" of Social Pedagogics).

    Science.gov (United States)

    Schaarschuch, Andreas

    1996-01-01

    Confronts the thesis that Germany is witnessing a process of "normalization" of social work, substantiated by the expansion of the fields of action of social work, with findings of a sociocultural "division of society." Inquires into the consequences of these findings for clients and objectives of social work. (DSK)

  2. Nuclear medicine 2006 - 44. Annual meeting of the German Society for Nuclear Medicine. Abstracts; Nuklearmedizin 2006 - 44. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft fuer Nuklearmedizin. Abstracts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2006-07-01

    Abstracts of 238 oral presentations and of 99 poster presentations including MTRA program. Headings: multimodal imaging, oncology, cardiology, molecular targeting, radiochemistry, radiopharmaceuticals, thyroid malignant carcinomas, modelling, therapy/dosimetry, neurology, physics/equipment engineering, cardiology/angiology, quality management, economics, radiation protection, pediatrics, ostelogy, thyroid benign carcinomas. (uke)

  3. Leitlinie der Österreichischen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (OEGGG bei Verdacht auf Vorliegen von Sexualdelikten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Loimer L

    2002-01-01

    Full Text Available Sexuelle, körperliche oder psychische Gewalt gegen Frauen und Kinder stellt immer einen massiven Verstoß gegen das Recht auf Leben, Freiheit, Würde und auf die körperliche und seelische Unversehrtheit der Opfer dar. In Kenntnis der weitreichenden psychischen, körperlichen und sozialen Auswirkungen ist Gewalt als ein ernstes gesamtgesellschaftliches und gesundheitspolitisches Problem anzusehen. Unter diesem Aspekt kommt dem ärztlichen Handeln in diesem sensiblen Bereich eine wichtige Funktion in der Wahrnehmung von Gewalt, der Erstabklärung und Behandlung sowie der Einleitung von sekundärpräventiven Maßnahmen zu. Die folgende Leitlinie soll eine Anleitung geben, die auf die opferspezifische Situation eingeht, eine exakte Befunderhebung und Asservierung für diesen Bereich festlegt und auch die rechtlichen Rahmenbedingungen erklärt.

  4. Kongressbericht der 2. Jahrestagung der Gesellschaft fur angewandte Linguistik (Proceedings of the Second Annual Convention of the Society for Applied Linguistics)

    Science.gov (United States)

    Nickel, Gerhard, Ed.

    This conference report of the second annual meeting of the Society for Applied Linguistics contains 38 articles grouped under the following headings: (1) technology and multimedia instruction, (2) theory of translation, (3) the didactics of foreign language instruction, (4) a description of present-day language and linguistics, (5)…

  5. Energy shortage, a driving force of human history. An energy-related social and history theory; Energiemangel als Antrieb der Menschheitsgeschichte. Eine energetische Gesellschafts- und Geschichtstheorie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Droste, Dietrich

    2010-07-01

    The book explains progress as an attempt to cope with energy shortages of societies by means of energetic innovations. This is a new methodological approach which enables a stringent causal explanation of historical processes and events. According to the author, the current energy transition is the ''eigth energy revolution'' in human history. (orig.)

  6. „A Popular Expression of individuality“. Kriminalität, Justiz und Gesellschaft in der Gerichtsberichterstattung von Tageszeitungen in Berlin, Paris und Chicago, 1919 bis 1933

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daniel Siemens

    2009-12-01

    Full Text Available Die Dissertation untersucht zum ersten Mal in transnationaler Perspektive die Gerichtsberichterstattung von Tageszeitungen in Berlin, Paris und Chicago während der Zwischenkriegszeit. Das journalistische Genre der Gerichtsreportage erlebte damals in allen drei Metropolen einen nachhaltigen Aufschwung, da hier moralische Normen und gültige Standards im Sinne einer „local moral order“ ausgehandelt werden konnten. Durch eine empirische Studie zu einer besonders aufschlussreichen Problemkonstella...

  7. Luhmann - "Stunde Null" for sociologien

    DEFF Research Database (Denmark)

    Harste, Gorm

    2016-01-01

    Bidraget findes i oversættelsen af Niklas Luhmann Die Gesellschaft der Gesellschaft; Gorm Harste har skrevet indledningen, pp. 9-28 og korrigeret oversættelsen......Bidraget findes i oversættelsen af Niklas Luhmann Die Gesellschaft der Gesellschaft; Gorm Harste har skrevet indledningen, pp. 9-28 og korrigeret oversættelsen...

  8. [Guideline (S2k, AWMF) of the Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin and the Deutsche Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin "Diagnostics and Expert Opinion in the Occupational Disease No. 4101 Silicosis (Including Coal Worker's Pneumoconiosis)"].

    Science.gov (United States)

    Baur, X; Heger, M; Bohle, R M; Hering, K G; Hofmann-Preiß, K; Nowak, D; Tannapfel, A; Teschler, H; Voshaar, T; Kraus, T

    2016-12-01

    During the last 1.5 years an update of the guideline on silicosis was made by an interdisciplinary working group. New medical and scientific knowledge and the experience in expert opinion practice were taken into account.By preparing the initial guideline in 2010 standardization of diagnostics and adaption of the "Moers convention" which was not based on medical knowledge was in the focus, whereas the current update deals with fine emendation and extension, especially of the compensation rate (adaption with the Reichenhall recommendation).The diagnosis of silicosis (including mixed dust pneumoconiosis) is based on a detailed occupational history, and predominantly on the typical radiological findings. However, at initial diagnosis the standardized LD-HRCT takes an important role because of its high sensitivity and specificity. Exceptional cases are those with characteristic findings in chest X-ray follow-up. Correspondingly, it is mentioned in the guideline: "The standardized appraisal of the Low-Dose-Volume HRCT requires application of the CT classification (ICOERD, International Classification of Occupational and Environmental Respiratory diseases). In order to diagnose silicosis in CT scan opacities with sharp borders in both central upper lung fields and their circumferencies have to be documented. By comparing with ILO standard radiographs at least profusion category 1 in the right and left upper lung fields has to be reached (total profusion category 2)."The pathologic minimal requirement for the diagnosis of silicosis which has undergone controversial discussion has now also been defined. Corresponding to Hnizdo et al. 2000 it is now mentioned: "Finding of less than 5 silicotic granuloma per lung lobe by palpation is regarded as insignificant." This is a convention and not a threshold based on detailed medical scientific and statistical studies; it is based on extended experience in the South African gold mines.This guideline also deals with silicotic hilar (and sometimes mediastinial) lymph nodes; according to the guideline working group they do not closely correlate with the degree of pulmonary involvement. Extended conglomerating and enduring lymph-node processes may lead to dislocation of the hili with impairment of large bronchi and vessels. Shell-like calcifications dominating in the periphery of lymph nodes produce so-called egg-shell hili.The paragraph on exercise testing is now extended: if neither ergometry nor spiroergometry can be performed a 6 minute walking test by measuring oxygen saturation should be done.Furthermore, in individual expert opinion examinations right heart catheterization (the patient is not obliged to give informed consent) may be recommended, if echo cardiography gives evidence for pulmonary hypertension or if it is difficult to differentiate between right and left heart failure. The presence of pulmonary hypertension which is of prognostic relevance has to be considered when grading reduction in earning capacity.For interpretation of spirometry values the new GLI reference values has to be applied. Grading of impairment is due to the recommendation of the DGP.According to current medical scientific knowledge it is unclear, whether certain disorders of the rheumatic group such is scleroderma or Caplan syndrome which are sometimes associated with silicosis (or coal workers' pneumoconiosis) belong in toto to the occupational disease number 4101 (silicosis). Within this context, additional studies are needed to clarify the role of occupational quartz exposure and other risk factors.The guideline working group hopes that this update will help to optimize diagnostics and expert opinion of silicotic patients.

  9. 4. meeting of BIOMET of 'Fachausschuss BIOMET of DMG' jointly with the 'Gesellschaft zur Foerderung Medizin-Meteorologischer Forschung e.V.'; 4. Fachtagung BIOMET des Fachausschusses BIOMET der DMG gemeinsam mit der Gesellschaft zur Foerderung Medizin-Meteorologischer Forschung e.V.

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    This congress comprised altogether 46 lectures on the topics agricultural meteorology, phenology, forest meteorology and human biometeorology. Only eight of these lectures were abstracted. A total of twelve abstracts or titles were entered into the database. [German] Bei der Tagung wurden insgesamt 46 Vortraege zu den Themen Agrarmeteorologie, Phaenologie, Forstmeteorologie und Human-Biometeorologie gehalten. Davon liegen acht nur in Abstractform vor. Von 12 Vortraegen bzw. Abstracts wurden Einzelaufnahmen angefertigt. (MG)

  10. Hormonally active substances in the environment: Xeno-estrogens. Opinion of an expert commission of the Toxicology Section of Deutsche Gesellschaft fuer experimentelle und klinische Pharmakologie und Toxikologie (DGPT); Hormonell aktive Substanzen in der Umwelt: Xenooestrogene. Stellungnahme der Beratungskommission der Sektion Toxikologie der Deutschen Gesellschaft fuer Experimentelle und Klinische Pharmakologie und Toxikologie (DGPT)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Degen, G.H.; Foth, H.; Kahl, R.; Kappus, H.; Neumann, H.G.; Oesch, F.; Schulte-Hermann, R. [Dortmund Univ. (Germany). Inst. fuer Arbeitsphysiologie

    1999-12-01

    Observations of disturbances in the hormonal regulation mechanisms of humans and animals raised an interest in the potential hazards of environmental pollutants with hormonal, in particular estrogenic activity. The available information on the mode of action, dose dependence and exposure pathways (exposure scenarios) suggests that the hazard to humans may be low. On the other hand, the exotoxicological effects are less easily assessible, and further investigations will be required for a well-founded risk characterisation and assessment. There are now many research programmes in this field in various countries including Germany. For example, there are projects concerning 'Environmental chemicals affecting the endocrineous system (environmental hormones)' which are funded by the German state (German Bundestag 1998) and several projects funded by the Association of the Chemical Industry and various German states. Further information on terminated and current projects is available from the Federal Environmental Office where the national activities are coordinated. [German] Beobachtungen ueber die Beeinflussung hormoneller Regulationsmechanismen bei Mensch und Tier haben die Aufmerksamkeit auf eine moegliche Gefaehrdung durch Umweltstoffe mit hormoneller, insbesondere solche mit oestrogener Aktivitaet gelenkt. Die verfuegbaren Informationen ueber Wirkungsweise, Dosisabhaengigkeit und Art der Exposition (Expositionsszenarien) lassen das Ausmass der Gefaehrdung fuer den Menschen gering erscheinen. Die oekotoxikologischen Auswirkungen sind demgegenueber weniger klar. Fuer eine fundierte Risikocharakterisierung und Risikoabschaetzung sind weitgehende Untersuchungen erforderlich. Dem tragen zahlreiche Forschungsprogramme in verschiedenen Laendern Rechnung. Auch in Deutschland wird Forschung auf diesem Gebiet unterstuetzt. Zum Beispiel: etliche Vorhaben zum Thema ''Chemikalien in der Umwelt mitWirkung auf das endokrine System (Umwelthormone)'' mit Mitteln der Bundesregierung (Deutscher Bundestag 1998) und weitere Projekte durch den Verband der Chemischen Industrie und einzelne Bundeslaender. Weitere Informationen zu abgeschlossenen und zu laufenden Projekten sind beim Umweltbundesamt erhaeltlich, das auch die nationalen Aktivitaeten koordiniert. (orig./MG)

  11. Physical fundamentals of laser diagnostic methods for quantitative analysis of reactive flow at high pressures. Final report; Erforschung der physikalischen Grundlagen von laserdiagnostischen Verfahren zur quantitativen Analyse reaktiver Stroemungen bei hohen Druecken. Teilprojekt 3: Grundlagenuntersuchungen und Standardisierung von Lasermessverfahren zur Temperaturbestimmung in der Gasphase bei hohen Druecken. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinze, J.; Stricker, W.

    1997-06-01

    In this part project of the BMBF/VDI research association, complementary laser spectroscopy techniques were investigated in order to develop the foundations for quantitative temperature measurement in high-pressure combustion systems. The following physical processes were investigated: Spontaneous rotational Raman scattering on nitrogen, CARS on the Q-branch sprectrum of nitrogen, and fluorescence excitation of NO and OH. A heatable high-pressure cell was used as well as a high-pressure burner that enabled stabilisation of high-pressure flames in a wide pressure and stoichiometry range for gaseous and liquid fuels. Time-stable, reproducible flames make it possible to compare the laser spectroscopy techniques and calibrate them. (orig./AKF) [Deutsch] In diesem Teilprojekt des BMBF/VDI-Forscherverbundes wurden unterschiedliche, in ihrem Anwendungspotential sich ergaenzende laserspektroskopische Messverfahren untersucht, um die Grundlagen fuer eine quantitative Temperaturbestimmung in Hochdruckverbrennungssystemen zu erarbeiten. Folgende physikalische Prozesse wurden betrachtet: die spontane Rotations-Raman-Streuung and N{sub 2}, CARS am Q-Zweig-Spektrum des N{sub 2} sowie Fluoreszenzanregung von NO und OH. Verwendet wurden eine heizbare Hochdruckzelle und ein Hochdruckbrenner, der die Stabilisierung von Hochdruckflammen in einem weiten Druck- und Stoechiometriebereich mit gasfoermigen und fluessigen Brennstoffen ermoeglichte. Zeitlich stabile und sehr gut reproduzierbare Flammen lassen damit den Vergleich der verschiedenen laserspektroskopischen Temperaturmessverfahren und ihre gegenseitige Kalibrierung zu. (orig./AKF)

  12. 10. colloquium on aspects of chemical and physical safety engineering. Current trends in safety engineering - research findings and legal boundary conditions - new options for large-scale experiments; 10. Kolloquium zu Fragen der chemischen und physikalischen Sicherheitstechnik. Aktuelle Entwicklungen in der Sicherheitstechnik - Forschungsergebnisse und gesetzliches Umfeld - neue Moeglichkeiten fuer Grossversuche

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    Since 1981, BAM and PTB have been hosting of this series of colloquia, at which attendants were informed on current news and trends in chemical and physical safety engineering. This volume informs on explosion protection to prevent formation of explosive solvent/vapour/air mixtures in dryers, ignition source safety of ga/air, dust/air, and dust layers, sudden ignition processes in hydrogen/air mixtures, test methods, influencing parameters of the hazardous properties of ammonium nitrate and materials containing it, fire behaviour and fire hazards of bulk goods and specific materials, problems in the application of new technical rules and directives on a national and European level, and new approaches to probabilistic risk assessment for safe design of gas stores. At this anniversary meeting, the attendants were also given the opportunity to visit the BAM test facilities at Horstwalde, about 50 km south of Berlin. This test site, with an area of 12 km{sup 2}, has an explosion test area with a diameter of 400 m for fire and explosion tests up to 150 kg TNT. (orig.)

  13. Market uptake of pegylated interferons for the treatment of Hepatitis C in Europe : meeting abstract ; 53. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie e.V. (GMDS), 15. bis 18.09.2008, Stuttgart

    OpenAIRE

    Mühlberger, Nikolai; Lettmeier, Beate; Schwarzer, Ruth; Sroczynski, Gaby; Zeuzem, Stefan; Siebert, Uwe

    2008-01-01

    Introduction and Objectives Hepatitis C virus (HCV) infection is a leading cause of chronic liver disease with life threatening sequelae such as end-stage liver cirrhosis and liver cancer. It is estimated that the infection annually causes about 86,000 deaths, 1.2 million disability adjusted life years (DALYs), and ¼ of the liver transplants in the WHO European region [1]. Presently, only antiviral drugs can prevent the progression to severe liver disease. Pegylated interferons combined with ...

  14. Empfehlungen der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung und des Medizinischen Fakultätentags für fakultätsinterne Leistungsnachweise während des Studiums der Human-, Zahn- und Tiermedizin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jünger, Jana

    2014-08-01

    Full Text Available [english] The practice of assessing student performance in human, dental and veterinary medicine at universities in German-speaking countries has undergone significant changes in the past decade. Turning the focus to practical requirements regarding medical practice during undergraduate study away from an often theory-dominated curriculum, the academic scrutiny of the basics of teaching medical knowledge and skills, and amendments to legislation, all require ongoing adjustments to curricula and the ways in which assessments are done during undergraduate medical education. To establish quality standards, the a consensus in 2008 on recommendations for administering medical school-specific exams which have now been updated and approved by the GMA assessments committee, together with the , as recommendations for the administration of high-quality assessments.

  15. De mate van nauwkeurigheid van verplaatsingsafstanden. Lezing voor het Deutsche Verkehrswissenschaftliche Gesellschaft, Workshop "Neuere Methoden zur Erhebung desVerkehrsverhaltens und seiner Bestimmungsgründe, Grainau, West-Duitsland, 19 t/m 21 november 1979.

    NARCIS (Netherlands)

    Bruin, F.J. de

    1979-01-01

    Some conclusions of researches done in this field are: the distance is overestimated, but is most exact when it is short. A method has been developed by the SWOV to give more precise results. This method is discussed. In an interview the given routes are indicated by the interviewee on the map, m

  16. Klinische Indikation für kardiovaskuläre Magnetresonanztomographie - Konsensusbericht der interdisziplinären Arbeitsgruppe der Österreichischen Gesellschaft für Kardiologie und Radiologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Globits S

    2007-01-01

    Full Text Available Die kardiale MRT hat sich in der letzten Dekade als ergänzendes diagnostisches Verfahren in der Kardiologie etabliert, wobei die Methode zumeist als Entscheidungshilfe im oberen Bereich des diagnostischen Stufenplans Verwendung findet. Mittels MRT können bei vielen kardialen Erkrankungen relevante Zusatzinformationen gewonnen werden, bei selektiven Indikationen werden etablierte Verfahren nicht nur ergänzt sondern teilweise ersetzt. Um dieses diagnostische Potential zu nutzen, sollten folgende Voraussetzungen erfüllt werden: (1 Standardisierung der Untersuchungsprotokolle, (2 fixe Integration der kardialen MRT in das Curriculum Kardiologie/Radiologie, (3 Kooperation Kardiologie/Radiologie. Im folgenden Richtlinienpapier wird der sinnvolle Einsatz der Methode bei allen relevanten Indikationsgebieten übersichtlich dargestellt.

  17. What is the right way to run a transport route infrastructure?; Wie betreibt man Verkehrswegeinfrastruktur richtig? Behoerde oder Gesellschaft nach Handelsrecht: Welche Organisation garantiert in Zeiten knapper Kassen der oeffentlichen Hand hoehere Effizienz bei gleicher Qualitaet?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scherz, Wolfgang [Hessische Landesbahn GmbH (HLB), Kassel (Germany). Infrastruktur-Agentur Hessen; Averkamp, Michael

    2010-07-01

    From the perspective of owners of publicly accessible transport route infrastructure - especially at a time when budgets are tight - there are two major questions that need to be posed and a rapid answer demanded: does a maintenance organisation established in the form of a public agency or a commercial enterprise yield better results, that is, higher and better output with declining input (agency versus company); and should an agency or transport infrastructure firm outsource all or part of its maintenance organisation (make-or-buy)? The authors, based on their experience gained in a variety of management functions in corporations and agencies as well as in executive coaching, provide quite different perspectives on these issues. (orig.)

  18. ‘Alois Riegl and the Maori’: Alois Riegl ‘Ornament from New Zealand’, originally published as ‘Neuseeländische Ornamentik’, Mitteilungen der Anthropologischen Gesellschaft in Wien, vol. 20, new ser, vol, 10, 1890, 84-87.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karl Johns

    2015-06-01

    Full Text Available Riegl’s lecture about Maori ornament was held before the Anthropological Society in Vienna in 1890 and anticipates much of what he then said in his Stilfragen. After reiterating his milestone criticism of the ‘materialist’ theories of Semper and his followers, he suggests that the spiral motif was used for more profound and spontaneous reasons at the knee of a figure and the point of a canoe because of its complexity in being read in more than one direction, with and without other intervening elements. It seems to have arisen independently in various places with widely varying climates and cultures.

  19. Ideologisch motivierte Bauaufgaben für die sozialistische Gesellschaft in der jungen Sowjetunion und ihre konzeptionellen Veränderungsprozesse: exemplarisch dargestellt an Kommunehaus, Arbeiterklub, Denkmal und Sowjetpalast: Teil I

    NARCIS (Netherlands)

    Schmidt, D.W.

    2007-01-01

    Architecture of the Soviet avant-garde is widely known in its basic ideas. Specialized research, however, concerning the development of certain building types is still a desideratum. So, monographic studies of the communal housing typology are unknown as well as those of memorial typology. The build

  20. E-Mobility and influences on facility management. Future issues that will influence society irrevocably; E-Mobility und die Auswirkungen auf die Gebaeudebewirtschaftung. Ein Zukunftsthema, das die Gesellschaft nachhaltig beeinflusst?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tzeschlock, Peter; Kaerner, Heinzpeter [Drees und Sommer AG, Stuttgart (Germany); Relecker, Hiltrud [Verband Beratender Ingenieure e.V. (VBI), Berlin (Germany)

    2011-03-15

    About a dozen automobile manufacturers are planning serial production of electric-powered vehicles by 2012. 2012 is assumed to be the year when the e-mobility market will show its biggest changes, and the stage of commercialization will be reached. Current estimates suggest that already in 2014, 3 percent of the new vehicles registered in Germany will be electric cars and about one third will be hybrid vehicles. But how will this affect facility management and infrastructures?.

  1. Swiss plans for deep geological repositories for radioactive wastes - Basics for communication at the localities affected; Sachplan geologische Tiefenlager. Forschungsprojekt 'Kommunikation mit der Gesellschaft': Grundlagen fuer die Kommunikation in den Standortregionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gallego Carrera, D.; Renn, O.; Dreyer, M.

    2009-06-15

    This report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) discusses the concept of how information concerning deep geological repositories for radioactive wastes should be presented and communicated to those in the areas which have been designated as potential sites for the repositories. Communication basics based on scientific knowledge in this area are discussed. The importance of a concept for general communication and risk-communication as a particular challenge are discussed. Trust and transparency are quoted as being indispensable in this connection. Ways of dealing with various target audiences and the media are examined. The report is concluded with a check-list that deals with important questions arising from the process of communicating information on deep geological repositories for radioactive wastes

  2. 准确的测量是工业、社会和科学进步的保证%Richtiges messen-voraussetzung fur fortschritt in industrie gesellschaft und wissenschaft

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Manfred Kochsiek

    2004-01-01

    回顾了计量学及国际计量组织的发展历史,讨论了现代科学、社会和工业中的计量学的作用与发展,并通过若干例子阐述了准确的计量是工业、社会和科学进步的保证.

  3. City - society - environment - traffic and transport. Pt. 2. FOVUS - university research into traffic and transport; Stadt - Gesellschaft - Umwelt - Verkehr. T. 2. FOVUS - die Universitaet stellt sich der Zukunftsaufgabe Verkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bargende, M.; Wiedemann, J. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verbrennungsmotoren und Kraftfahrwesen; Claus, V. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Informatik; Dobeschinsky, H. [Stuttgart Univ. (Germany). Forschungsschwerpunkt Verkehr; Englmann, F.C. [Stuttgart Univ. (Germany). Abt. Volkswirtschaftslehre; Gaebe, W. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Geographie; Heimerl, G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Eisenbahn- und Verkehrswesen; Kuehne, R.D.; Wacker, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Strassen- und Verkehrswesen; Moehlenbrink, W. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Anwendungen der Geodaesie im Bauwesen; Roos, H.J. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Foerdertechnik und Logistik; Ribbeck, E. [Stuttgart Univ. (Germany). Staedtebauliches Inst.

    2000-07-01

    FOVUS - Stuttgart university has put one research focus on traffic and transport. Nine faculties are involved in this task, whose first project is organised in conjunction with the city of Stuttgart and will start in spring 2000. Scientific monitoring and support of the building of a network of more than 80 municipalities in Latin America and Europe is both a challenge and a sign that things are heading in the right direction (for more details see the contribution entitled ''European-Latin American network: how to control urban mobility''). Another comprehensive research project started by the FOVUS institutes is called ''Linking traffic and transport - integration of models, information, people, rail and road''. The main subject of this ''Uni-Kurier'' is a follow-up of the last edition (No. 82/83)- which dealt with the basic features of town planning and -development, regional planning and ecology - and looks at newer and more technical aspects of traffic and transport. This edition also deals with the following issues: cars and infrastructure, traffic models and control, evaluation and assessment of the social, ecological and economical impact of traffic and transport.(orig.). [German] FOVUS - der Forschungsschwerpunkt Verkehr Universitaet Stuttgart hat seine gemeinsamen, interdisziplinaeren Arbeiten ueber neun Fakultaeten hinweg mit verschiedenen Aktivitaeten aufgenommen. Ein erstes Projekt unter dem gemeinsamen Dach beginnt zusammen mit der Stadt Stuttgart noch im Fruehjahr 2000. Die wissenschaftliche Begleitung und Unterstuetzung der Koordination eines Netzwerkes aus mehr als 80 Staedten in Lateinamerika und Europa ist Bestaetigung und Herausforderung gleichermassen (Naeheres dazu finden Sie im folgenden Beitrag unter der Ueberschrift 'Europaeisch-lateinamerikanisches Netzwerk: Urbane Mobilitaet steuern'). Und noch ein weiteres umfassendes Forschungsprojekt 'Verknuepfungen im Verkehr - Integration von Modellen, Informationen und Verkehrstraegern' haben die Mitgliedsinstitute von FOVUS auf den Weg gebracht. Das Schwerpunktthema dieses Uni-Kuriers knuepft an die im letzten Heft (Nr. 82/83) dargestellten Grundlagen der Stadt- und Stadtentwicklungsplanung, der Raumordnung und der Oekologie mit neuen, mehr technisch orientierten Verkehrsthemen an. Fahrzeuge und Infrastruktur, Verkehrsmodelle und Leittechnik sowie nicht zuletzt die Bewertung und Beurteilung verkehrlicher, sozialer, oekologischer und oekonomischer Wirkungen des Verkehrs runden die Gesamtsicht auf das umfangreiche und spannende Gebiet des Verkehrs ab. (orig.)

  4. DEGRO 2013. 19. annual congress of the German Radiation Oncology Society. Radiation oncology - medical physics - radiation biology. Abstracts; DEGRO 2013. 19. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft fuer Radioonkologie. Radioonkologie - Medizinische Physik - Strahlenbiologie. Abstractband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-05-15

    The volume includes abstracts from the DEGRO 2013, 19. annual congress of the German Radiation Oncology Society concerning the lectures: protons and heavy ions; radiobiology; combined radio-chemotherapy; high precision radiotherapy; malign brain tumors; gynecological and urogenital carcinoma; head and neck carcinoma, toxicity and supportive therapy. The poster abstracts cover the following issues: High precision radiotherapy IMRT, IGRT, stereotaxis, brachytherapy and tomotherapy; protons and heavy ions; combined radio-chemotherapy - simultaneous or sequential? Supportive measures and side effect management in radio-oncology, symptom-oriented radiotherapy - interdisciplinary integration of radio-oncology; radio-oncology as cooperation partner in organ centers, oncological centers and comprehensive cancer centers, reliability, network security; paperless radio-oncology; mamma carcinoma, urogenital carcinoma, lung tumor, gastrointestinal tumors, head and neck carcinoma, brain tumors, seldom tumors, radiobiology, radiation physics.

  5. Abstracts of the 28. annual meeting of the Austrian Radiation Oncology, Radiation Biology and Medical Radiation Physics Society (OeGRO 2011); Abstracts der 28. Jahrestagung der Oesterreichischen Gesellschaft fuer Radioonkologie, Radiobiologie und Medizinische Radiophysik (OeGRO 2011)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2012-06-15

    The second part of the volume includes the abstracts of the 28th annual meeting of the Austrian Radiation Oncology, Radiation Biology and Medical Radiation Physics Society (OeGRO 2011), covering the following topics: extracranial stereotactic radiotherapy; brachytherapy, hyperthermia; radiotherapy side effects; psycho-oncology in radiotherapy; head-neck carcinomas; radiation source implants for carcinoma irradiation; MRI-supported adaptive radiotherapy; CT-guided radiotherapy; mammary carcinomas; prostate carcinomas; magnetic nanoparticles for future medical applications.

  6. Kontrazeption & Thrombophilie - Eine Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF e. V. und des Berufsverbands für Frauenärzte (BVF e.V.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2012-01-01

    Full Text Available Mehr als eine halbe Million Menschen sterben jährlich in der EU an venösen Thromboembolien (VTE, meist in höherem Alter oder im Zusammenhang mit Operationen, aber auch junge Frauen im reproduktiven Alter unter Anwendung hormonaler Kontrazeptiva. In einigen Teilen der Bevölkerung sind angeborene Störungen im Gerinnungssystem (Faktor-V-Leiden, Prothrombin-Mutation G20210A, Protein C-, Protein S- und Antithrombin-Mangel für ein erhöhtes VTE-Risiko verantwortlich. Das VTE-Risiko wird durch folgende Faktoren beeinflusst: Langstreckenreisen, Immobilisierung, Lebensalter, Zigarettenrauchen, hoher Body Mass Index, Operationen, Krebserkrankungen, Flüssigkeitsverlust, Schwangerschaft, orale hormonale Kontrazeptiva, Hormonersatztherapie. Ein generelles Laborscreening für Thrombophilie vor Verordnung oraler Kontrazeptiva (OC wird nicht empfohlen. Es sollte nur bei positiver Familienanamnese und/oder Eigenanamnese hinsichtlich VTE oder kardiovaskulärer Verschlusserkrankungen durchgeführt werden. Faktor-V-Leiden-Mutation ist die häufigste kongenitale Thrombophilie. Eine heterozygote Faktor-V-Leiden-Mutation (VTE-Risiko ca. 5-fach erhöht findet man bei 3–13 %, eine homozygote (VTE-Risiko ca. 10-fach erhöht bei 0,2–1 % der europäischen Bevölkerung. Prothrombin-Mutation G20210A: Autosomal dominant vererbte Mutation (ca. 2 % der Europäer führt zu einem ca. 3-fachen Anstieg des VTE-Risikos. Das VTE-Risiko ist deutlich erhöht, wenn einer oder mehrere zusätzliche Risikofaktoren, wie Faktor- V-Leiden, Protein C-, Protein S- und Antithrombin- Mangel, vorliegen. Protein-C- und Protein-S-Mangel: Das Risiko venöser Thrombosen wird durch einen Protein C- oder Protein S-Mangel erhöht (Odds Ratio 3–15 bzw. 5–11. Antithrombin-Mangel führt in Abhängigkeit vom Typ des Antithrombin-Mangels zu einem 4–50-fach erhöhten VTE-Risiko. Orale hormonale Kontrazeptiva für Frauen enthalten meist Gestagene in Kombination mit oder ohne synthetische Östrogene (meist Ethinylestradiol [EE], bzw. seit 2008 auch natürliche Östrogene (Estradiol bzw. ein Derivat Estradiolvalerat. Sie beeinflussen die Inzidenz von VTE bei gesunden Frauen (VTEFälle pro 10.000 Frauenjahre wie folgt, vgl. Tab. 1: Kombinierte hormonale Kontrazeptiva (KOK: Kein methodenbedingter Risikoanstieg [3–4] (VTE-Fälle pro 10.000 Frauenjahre: Nicht hormonale Kontrazeptiva (z. B. Tubensterilisation, Kondome, Spermizide, Verhaltensmethoden, Kupfer-IUDs. Kein oder nur leicht erhöhtes Risiko [3–4]: Levonorgestrel-IUS, klassische Minipille, östrogenfreie Ovulationshemmer. Leicht erhöhtes Risiko [3–10]: KOK mit 50 µg EE und als Gestagen Norethisteron, Norethisteronazetat, Levonorgestrel, Norgestimat, Chlormadinonazetat und Dienogest, OCs mit Estradiolvalerat und Dienogest, kombinierter östrogen-/gestagenhaltiger Vaginalring und Depotgestagene. Mäßig erhöhtes Risiko [6–14]: KOK mit 50 µg EE und als Gestagen Desogestrel, Gestoden, Cyproteronacetat, Drospirenon sowie kombiniertes östrogen-/gestagenhaltiges Pflaster. Eine Vorauswahl von Frauen mit einem erhöhten VTE-Risiko anhand einer Familien- und Eigenanamnese ist vor jeder hormonalen Therapie absolut notwendig. Ein generelles Thrombophilie-Screening wird nicht empfohlen. Zusätzliche individuelle Risikofaktoren müssen berücksichtigt werden. Jede Patientin, die orale Kontrazeptiva einnimmt, sollte über die Risiken und deren Frühsymptome vaskulärer Verschlusserkrankungen beraten werden. Bei Patienten mit erhöhtem Thromboserisiko ist eine Risiko-Nutzen-Analyse erforderlich, unter Berücksichtigung nicht hormonaler Kontrazeptionsmethoden sowie nicht kontrazeptiver Vorteile einer Hormonbehandlung (KOK: z. B. Zyklusnormalisierung, weniger Dysmenorrhoe, Verbesserung der Akne. Eine gemeinsame Therapieentscheidung („shared decision making“ und „informed consent“ wird dringend empfohlen.

  7. Postkoitale Kontrazeption - Gemeinsame Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF e.V. und des Berufsverbands der Frauenärzte (BVF e.V.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2011-01-01

    Full Text Available Unter postkoitaler Kontrazeption versteht man die Anwendung von Kontrazeptionsmethoden nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr (GV oder nicht adäquater Anwendung von Kontrazeptiva zur Verhinderung ungewollter Schwangerschaften und Senkung der Rate an Schwangerschaftsabbrüchen. – Schwangerschaftsrate ohne „Pille danach“ bei ungeschütztem GV pro Zyklus: Bis zu 8/100 Frauen. – Yuzpe-Methode (2× 50 µg Ethinylestradiol und 0,25 mg Levonorgestrel in zwei Dosen im Abstand von 12 Stunden bis 3 Tage nach ungeschützem Verkehr [GV]: seit 2003 in Deutschland als Tetragynon® nicht mehr verfügbar; für diese Form der hormonellen postkoitalen Kontrazeption können geeignete herkömmliche OC-Präparate eingesetzt werden. Rezeptpflichtig. Off-Label-Use. CAVE: OC-Kontraindikationen und Arzneimittelinteraktionen. Schwangerschaftsrate: 2/100 Frauen pro Zyklus. – Levonorgestrel-(LNG- Methode (PiDaNa®: 1,5 mg, bisher auch 2× 0,75 mg LNG bis 3 Tage nach ungeschütztem GV. Das Schwangerschaftsrisiko wird durch LNG für den betreffenden Tag um das 3–5-Fache vermindert. Die Medikation kann bis 72 Stunden postkoital erfolgen. Die Effektivität von LNG ist aber umso größer, je früher es eingenommen wird. Bei der Einnahme bis zu 12 Stunden postkoital wird das Risiko einer Schwangerschaft am stärksten reduziert. Schwangerschaftsrate: 1/100 Frauen pro Zyklus (nur erreichbar bei Einnahme innerhalb weniger Stunden nach dem ungeschützten Verkehr. – Ulipristalacetat- (ellaOne®-Methode: Einmalige Einnahme von 30 mg des Progesteronrezeptormodulators Ulipristalacetats bis 5 Tage postkoital. Rezeptpflichtig. Höhere Wirksamkeit der Schwangerschaftsverhütung im Vergleich zu dem bisherigen Standard-LNG innerhalb der ersten 24 Stunden, aber auch bis zu 72 Stunden nach ungeschütztem GV. Wirksamkeit bis zu 120 Stunden (5 Tagen postkoital. Die Verträglichkeit von 30 mg UPA ist der von 1,5 mg LNG vergleichbar. Schwangerschaftsrate: 1/100 Frauen pro Zyklus. – Spirale danach: In Einzelfällen kann bis 5 Tage nach ungeschütztem Verkehr ein Kupfer-IUD, aber kein Levonorgestrel-IUS eingelegt werden. Rezeptpflichtig. Off-Label. Kontrazeptive Sicherheit 99 %. Anwendung nur in Einzelfällen. Die „Pille danach“ kann bei ungeschütztem Verkehr zu jedem Zykluszeitpunkt eingesetzt werden, vorausgesetzt, es liegen keine Kontraindikationen vor. Absolute Kontraindikation: Bestehende Schwangerschaft. Relative Kontraindikationen sind u. a. eine ausgebliebene Menstruation im vorangegangenen Zyklus und bereits mehrfach erfolgter ungeschützter Geschlechtsverkehr. STD-Beratung: Vereinbarung eines Kontrolltermins zur Kontrazeptionsberatung, auf jedem Fall aber beim Ausbleiben der Periode zum Ausschluss einer Frühschwangerschaft.

  8. Bunsen meeting 2000: 99. general meeting of Deutsche Bunsen-Gesellschaft fuer Physikalische Chemie e.V. - chemical and electrochemical energy storage and energy conversion; Bunsentagung 2000. Chemische und Elektrochemische Energie-Speicherung und -Wandlung mit Industriesymposium Batterien und Brennstoffzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stimming, U.; Wokaun, A.; Sandstede, G.; Mund, K. [comps.

    2000-07-01

    This proceedings volume contains abstracts of research reports and posters in the field of accumulators and fuel cells. [German] Dieser Tagungsband enthaelt Kurzfassungen von Fortschrittsberichten und Kurzvortraegen auf dem Gebiet der Batterien und Brennstoffzellen.

  9. 5th workshop 'Magnetic bearings'. Proceedings; 5. Workshop Magnetlagertechnik. Tagungsband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gaertner, S.; Rottenbach, T. (comps.)

    2001-07-01

    The workshop investigated the state of the art of magnetic bearings and their applications. It was attended by experts from industry, research institutions and universities who took the chance to exchange their experience and keep abreast of new developments. The proceedings volume contains all papers presented at the meeting, in chronological order. [German] Der Workshop stellt sich zur Aufgabe, sowohl die Fortschritte in Forschung und Entwicklung in der Magnetlagertechnik aufzuzeigen als auch den Stand der Technik an speziellen Anwendungen darzustellen. Die Veranstaltung versteht sich als Forum fuer Forscher und Anwender aus der Industrie, industriellen Forschungseinrichtungen sowie Universitaeten und Hochschulen. Daher steht der Erfahrungsaustausch zwischen Entwicklern, Herstellern und Betreibern im Mittelpunkt. Interessierte Fachleute aus Wissenschaft und Industrie haben hier die Moeglichkeit, sich ueber die Grundlagen, Einsatzmoeglichkeiten und Anwendungsgebiete der Magnetlagertechnologie zu informieren. Im vorliegenden Tagungsband sind die von den Autoren eingereichten Beitraege in der Reihenfolge des Tagungsprogramms wiedergegeben. (orig.)

  10. Physik gestern und heute Das Eiskalorimeter

    Science.gov (United States)

    Heering, P.

    2003-07-01

    Kalorimetrische Messungen gehören heute zum experimentellen Standardrepertoire im Bereich der Thermodynamik und der physikalischen Chemie. Das erste Gerät für derartige Messungen entwickelten Ende des 18. Jahrhunderts die französischen Wissenschaftler Antoine Laurent Lavoisier und Pierre Simon de Laplace.

  11. Selbstreinigungseigenschaften der Haut des Pilotwales Globicephala melas

    OpenAIRE

    Baum, Christof

    2003-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden mit optischen, chemischen und physikalischen Methoden ermittelte Ergebnisse über die Struktur-Funktions-Beziehungen der Hautoberfläche des Pilotwales beschrieben. Folgende Verfahren wurden angewendet: Histochemie in Verbindung mit Lichtmikroskopie (LM), Kryo-Rasterelektronenmikroskopie (Kryo-REM), Rasterelektronenmikroskopie (REM), Transmissionselektronenmikroskopie (TEM), Vielwinkel-Laser-Streulicht-Photometrie (engl., multi-angle laserlight scattering, MALL...

  12. Schätzung von Vegetationsparametern aus multispektralen Fernerkundungsdaten

    OpenAIRE

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird ein Verfahren zur Schätzung von Vegetationsparametern aus multispektralen Fernerkundungsdaten unter Verwendung von physikalischen Strahlungstransfer-Modellen und einer geringen Anzahl von Bodenmessungen vorgestellt. Dieses Verfahren wurde über einen Zeitraum von zwei Jahren exemplarisch an verschiedenen Winterweizenfeldern getestet, die mit einem Daedalus ATM Multispektralscanner aufgenommen wurden. Von besonderem Interesse sind hierbei die Schwankungen der Veg...

  13. Die andere Revolution

    Science.gov (United States)

    Kippenhahn, Rudolf

    2005-05-01

    War Kopernikus der größte Revolutionär des naturwissenschaftlichen Weltbildes? Seine Erkenntnisse waren der Beginn eines jahrhundertelangen Denkprozesses, welcher zur Einsicht führte, dass im Weltall die gleichen physikalischen Gesetze gelten wie auf der Erde.

  14. Serial modelling of planar band and linkage mechanism of nonlinear drive systems

    OpenAIRE

    Ebert, Falk

    2015-01-01

    Im Maschinen- und Fahrzeugbau wird die erfolgreiche Auslegung komplexer Antriebssysteme zunehmend durch leistungsfähige Simulationstechniken unterstützt. Das dynamische Zusammenspiel von verschiedenartig aufgebauten und miteinander vernetzten Teilsystemen aus unterschiedlichen physikalischen Domänen kann ausschließlich durch eine ganzheitliche Systembetrachtung untersucht und optimiert werden. Hierbei stehen besonders die Funktion, Effizienz und Prozesssicherheit in der Produktherstellung im ...

  15. Autonomous Mobile Systems 2012 22 Fachgespräch Stuttgart, 26 bis 28 September 2012

    CERN Document Server

    Zweigle, Oliver; Häußermann, Kai; Eckstein, Bernd

    2012-01-01

    In erster Linie werden Tagungsberichte von Fachtagungen der Gesellschaft für Informatik veröffentlicht, die regelmäßig, oft in Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlichen Gesellschaften, von den Fachausschüssen der Gesellschaft für Informatik veranstaltet werden. Die Auswahl der Vorträge erfolgt im allgemeinen durch international zusammengesetzte Programmkomitees. Die Tagungssprache ist Deutsch.

  16. Die Künstlerin als Arbeiterin (an der Gesellschaft. Lu Märtens zeitgemässe Betrachtungen zur Ökonomie der namenlosen Genialität The Woman Artist at Work. Lu Märten’s up-to-date Reflections on the Economy of the Nameless Genius

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Verena Kuni

    2002-03-01

    Full Text Available In einem Reprint der Originalausgabe von 1919 endlich wieder zugänglich gemacht, empfiehlt sich Lu Märtens kleine Schrift Die Künstlerin nicht nur als Beitrag zur Vor- und Frühgeschichte der feministischen Kunstwissenschaft. Als historisch-kritische Analyse der Ökonomie künstlerischer Arbeit unter besonderer Berücksichtigung der Geschlechterdifferenz kann das Büchlein auch für aktuelle Debatten wichtige Denkanstösse liefern.Lu Märten’s essay, Die Künstlerin, now available as a reprint of the first edition published in 1919, is to be recommended not only as an important contribution to feminist art history avant la lettre. Moreover, the historical-critical analysis of the economy of artistic production which pays special attention to gender differences offers plenty of inspiration for current debates and reflections.

  17. DEGRO 2006: 12. annual congress of the German Radiation Oncology Society, 10. annual meeting of SASRO and 22. annual meeting of OeGRO. Abstracts; DEGRO 2006 - 12. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft fuer Radioonkologie, 10. Jahrestagung der SASRO und 22. Jahrestagung der OeGRO. Abstracts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2006-05-15

    The volume displays the abstracts of the meetings of the German, Swiss, and Austrian societies for radiooncology. Issues of the lectures, posters, and symposia were: new technological developments, head-neck tumors, radiobiology, prostate carcinomas, radiotherapy in palliative treatment, hematological malignomas, tumors of gastrointestinal tract, bladder, brain, breast, or bronchi, carrier planning, women in the field of radiooncology, image-guided radiotherapy, sexuality, fertility and pregnancy with gynecological tumors, psychooncology, pediatric oncology and radiotherapy, sex-dependent radiosensitivity, dosimetry, irradiation planning, quality of life in radiooncology, radiooncological information systems. (uke)

  18. Ideologisch motivierte Bauaufgaben für die sozialistische Gesellschaft in der jungen Sowjetunion und ihre konzeptionellen Veränderungsprozesse: Programm-Architektur für die Erwachsenenbildung: Arbeiterklub und Kulturpalast: programmatische und Architektonische Entwicklungen eines Bautyps für die Arbeiterbildung: Teil II

    NARCIS (Netherlands)

    Schmidt, D.W.

    2007-01-01

    Architecture of the Soviet avant-garde is widely known in its basic ideas. Specialized research, however, concerning the development of certain building types is still a desideratum. So, monographic studies of the communal housing typology are unknown as well as those of memorial typology. The build

  19. Ideologisch motivierte Bauaufgaben für die sozialistische Gesellschaft in der jungen Sowjetunion und ihre konzeptionellen Veränderungsprozesse: der Geniekult und seine Architektur in der Sowjetunion: eine Analyse von Kolumbusdenkmälern für Santo Domingo im allgemeinen Spektrum Sowjetischer Denkmäler: Teil III

    NARCIS (Netherlands)

    Schmidt, D.W.

    2007-01-01

    Architecture of the Soviet avant-garde is widely known in its basic ideas. Specialized research, however, concerning the development of certain building types is still a desideratum. So, monographic studies of the communal housing typology are unknown as well as those of memorial typology. The build

  20. Prevention, diagnosis, therapy and follow-up care of sepsis: 1st revision of S-2k guidelines of the German Sepsis Society (Deutsche Sepsis-Gesellschaft e.V. (DSG and the German Interdisciplinary Association of Intensive Care and Emergency Medicine (Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reinhart, K.

    2010-01-01

    Full Text Available Practice guidelines are systematically developed statements and recommendations that assist the physicians and patients in making decisions about appropriate health care measures for specific clinical circumstances taking into account specific national health care structures. The 1st revision of the S-2k guideline of the German Sepsis Society in collaboration with 17 German medical scientific societies and one self-help group provides state-of-the-art information (results of controlled clinical trials and expert knowledge on the effective and appropriate medical care (prevention, diagnosis, therapy and follow-up care of critically ill patients with severe sepsis or septic shock. The guideline had been developed according to the “German Instrument for Methodological Guideline Appraisal” of the Association of the Scientific Medical Societies (AWMF. In view of the inevitable advancements in scientific knowledge and technical expertise, revisions, updates and amendments must be periodically initiated. The guideline recommendations may not be applied under all circumstances. It rests with the clinician to decide whether a certain recommendation should be adopted or not, taking into consideration the unique set of clinical facts presented in connection with each individual patient as well as the available resources.

  1. Prevention, diagnosis, therapy and follow-up care of sepsis: 1st revision of S-2k guidelines of the German Sepsis Society (Deutsche Sepsis-Gesellschaft e.V. (DSG)) and the German Interdisciplinary Association of Intensive Care and Emergency Medicine (Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI))

    Science.gov (United States)

    Reinhart, K.; Brunkhorst, F. M.; Bone, H.-G.; Bardutzky, J.; Dempfle, C.-E.; Forst, H.; Gastmeier, P.; Gerlach, H.; Gründling, M.; John, S.; Kern, W.; Kreymann, G.; Krüger, W.; Kujath, P.; Marggraf, G.; Martin, J.; Mayer, K.; Meier-Hellmann, A.; Oppert, M.; Putensen, C.; Quintel, M.; Ragaller, M.; Rossaint, R.; Seifert, H.; Spies, C.; Stüber, F.; Weiler, N.; Weimann, A.; Werdan, K.; Welte, T.

    2010-01-01

    Practice guidelines are systematically developed statements and recommendations that assist the physicians and patients in making decisions about appropriate health care measures for specific clinical circumstances taking into account specific national health care structures. The 1st revision of the S-2k guideline of the German Sepsis Society in collaboration with 17 German medical scientific societies and one self-help group provides state-of-the-art information (results of controlled clinical trials and expert knowledge) on the effective and appropriate medical care (prevention, diagnosis, therapy and follow-up care) of critically ill patients with severe sepsis or septic shock. The guideline had been developed according to the “German Instrument for Methodological Guideline Appraisal” of the Association of the Scientific Medical Societies (AWMF). In view of the inevitable advancements in scientific knowledge and technical expertise, revisions, updates and amendments must be periodically initiated. The guideline recommendations may not be applied under all circumstances. It rests with the clinician to decide whether a certain recommendation should be adopted or not, taking into consideration the unique set of clinical facts presented in connection with each individual patient as well as the available resources. PMID:20628653

  2. Das von Erschütterung und rascher Veranderung gepragte Rheinbild--Protokoll über die deutsche Politik, Wirtschaft und Gesellschaft des Jahres 2003%震荡与变幻的莱茵图像--2003年德国政治、经济、社会纪实

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    郭小沙

    2004-01-01

    德国政府的改革攻坚取得了部分成果,社会及民众的改革承受力有所提高.但敏感问题的言论禁锢又引发人们对历史与现实进行再思考.目前,德国朝野各党忙于调整政策、消除内耗、积蓄力量,迎接已到来的又一个改革攻坚年和超级选举年.

  3. Schwangerschaften während der Anwendung kontrazeptiver Methoden - Eine Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie und Fortpflanzungsmedizin (DGGEF e.V. und des Berufsverbands der Frauenärzte (BVF e.V.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rabe T

    2013-01-01

    Full Text Available Alle kontrazeptiven Methoden bei der Frau weisen keine 100%ig zuverlässige Verhütungssicherheit auf. Eine Schwangerschaft während der Anwendung kontrazeptiver Methoden tritt unvorbereitet, unerwartet und gelegentlich auch über längere Zeit unerkannt auf. Innerhalb kurzer Zeit müssen das Risiko für die Schwangerschaft und ggf. für die Schwangere abgeschätzt und mögliche weitere Schädigungen des Embryos vermieden werden. Die Beratung wird durch die unzureichende Datenlage zu Schwangerschaften während der Anwendung kontrazeptiver Maßnahmen erschwert. Der Artikel gibt zunächst eine Übersicht über grundsätzliche Aspekte zur Teratogenität von Medikamenten und beschreibt anschließend die besonderen Risiken, die mit der unbeabsichtigten Anwendung kontrazeptiver Maßnahmen in der Schwangerschaft verbunden sind. Für hormonelle kombinierte Kontrazeption (oral, vaginal, transdermal wird aktuell kein erhöhtes teratogenes Risiko bei der Anwendung in der Frühschwangerschaft angenommen. Hingegen wird für einige Gestagene bei therapeutisch hochdosierter Einnahme in der Frühschwangerschaft ein erhöhtes teratogenes Risiko diskutiert. Die Anwendung einer postkoitalen Kontrazeption mit reinen Gestagenen oder selektiven Progesteronrezeptor-Modulatoren scheint nach aktueller Datenlage nicht mit einem Risiko für den Embryo einherzugehen. Risiken für die Schwangerschaft bei liegendem Kupfer-haltigen IUP bestehen insbesondere in einer erhöhten Rate an Infektionen, Extrauteringraviditäten sowie Fehl- und Frühgeburten. Schwangerschaften unter einem korrekt liegenden Gestagen-freisetzenden Intrauterin-System sind zu selten, um eine klare Aussage zur möglichen Teratogenität des lokal wirksamen Gestagens zu treffen. Ziel dieser Übersicht ist es, neben der Beschreibung von Studien und Daten zur Wirkung von Kontrazeptiva auf eine Schwangerschaft, konkrete Vorgehensweisen, obligate Aspekte der Beratung und spezialisierte Beratungsstellen vorzustellen, die eine individuelle Risikobewertung für die einzelnen Methoden ermöglichen. Risikosituationen, wie bspw. Arzneimittelinteraktionen, die zu ungewollten Schwangerschaften während der Anwendung verschiedener hormonaler Kontrazeptiva führen, werden dargestellt. Diese Stellungnahme soll zur Orientierung bei der Beratung und Betreuung von Frauen im reproduktiven Alter dienen. Die meisten Schwangerschaften, die während der Nutzung kontrazeptiver Methoden eintreten, verlaufen ohne Komplikationen und die Schwangere kann diesbezüglich beruhigt werden; für komplexere Fragestellungen werden Handlungsvorschläge und Kontaktadressen vorgestellt.

  4. MR Imaging in patients with cardiac pacemakers and implantable cardioverter defibrillators. Consensus paper of the German Cardiac Society and the German Roentgen Society; MR-Untersuchungen bei Patienten mit Herzschrittmachern und implantierbaren Kardioverter-Defibrillatoren. Konsensuspapier der Deutschen Gesellschaft fuer Kardiologie (DGK) und der Deutschen Roentgengesellschaft (DRG)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sommer, Torsten [DRK Krankenhaus, Neuwied (Germany). Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie; Bauer, Wolfgang [Deutsches Zentrum fuer Herzinsuffizienz Univ. Wuerzburg (Germany). Med. Klinik und Poliklinik I Univ. Klinikum Wuerzburg; Fischbach, Katharina [Universitaetsklinikum Magdeburg (Germany). Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin; and others

    2017-03-15

    This joint consensus paper of the German Roentgen Society and the German Cardiac Society provides physical and electrophysiological background information and specific recommendations for the procedural management of patients with cardiac pacemakers (PM) and implantable cardioverter defibrillators (ICD) undergoing magnetic resonance (MR) imaging. The paper outlines the responsibilities of radiologists and cardiologists regarding patient education, indications, and monitoring with modification of MR sequences and PM/ICD reprogramming strategies being discussed in particular. The aim is to optimize patient safety and to improve legal clarity in order to facilitate the access of SM/ICD patients to MR imaging.

  5. Effects of particulate air pollution on human health. Statement of the German Society of Pneumology (DGP) on the discussion about fine particulate air pollution; Partikulaere Luftverunreinigung und ihre Folgen fuer die menschliche Gesundheit. Stellungnahme der deutschen Gesellschaft fuer Pneumologie (DGP) zur aktuellen Feinstaub-Diskussion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voshaar, T.H. [Krankenhaus Bethanien, Moers (Germany). Zentrum fuer Schlafmedizin und Heimbeatmung; Heyder, J. [GSF Inst. fuer Inhalationsbiologie, Neuherberg/Muenchen (Germany); Koehler, D. [Fachkrankenhaus Kloster Grafschaft, Schmallenberg (Germany); Krug, N. [Fraunhofer-Inst. Toxikologie und Experimentelle Medizin, Hannover (Germany); Nowak, D. [Inst. und Poliklinik fuer Arbeits- und Umweltmedizin, Ludwig-Maximilians-Univ., Muenchen (Germany); Scheuch, G. [Inamed GmbH, Muenchen-Gauting und Gemuenden/Wohra (Germany); Schulz, H. [GSF Inst. fuer Inhalationsbiologie, Neuherberg/Muenchen (Germany); Witt, C. [Charite-Universitaetsklinik, Schwerpunkt Pneumologie, Berlin (Germany)

    2005-07-01

    The statement of the German Society of Pneumology (DGP) on the discussion about fine particulate air pollution reviews recent research on the matter: effects of particulates depending on particle size, abundance indoor and outdoor, tobacco smoke, diesel soot particles, health hazards especially for children, epidemiology, toxicological studies, aerosols. (uke)

  6. Revues germanophones

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulrike Krampl

    2007-11-01

    Full Text Available Geschichte und Gesellschaft (AllemagneHistoire contemporaineMecking, Christine, « Chefin oder Mauerblümchen ? Frauen in der öffentlichen Verwaltung der Bundesrepublik », Geschichte und Gesellschaft, 31, 3, 2005, 465-493.Historische Anthropologie. Kultur – Gesellschaft – Alltag (Allemagne/Autriche/SuisseHistoire moderneGleixner, Ulrike, « Pietismus, Geschlecht und Selbstentwurf. Das "Wochenbuch" der Beate Hahn, verh. Paulus (1778–1842 », Historische Anthropologie, 10, 1, 2002, 76-100.Rosenh...

  7. Dosisgrößen

    Science.gov (United States)

    Krieger, Hanno

    Dieses Kapitel gibt zunächst einen Überblick über die physikalischen Dosisgrößen Ionendosis, Energiedosis und Kerma. Es folgt eine Darstellung der von den physikalischen Dosisgrößen abgeleiteten spezialisierten Dosisgrößen in der bildgebenden Radiologie, die zur Abschätzung der Patientendosen dienen. Das Dosisflächen-Produkt DFP wird bei Röntgenaufnahmen oder Durchleuchtungen im Rahmen der Bildgebung oder interventionellen Radiologie benötigt. Der CT-Dosisindex CTDI und das Dosislängenprodukt DLP dienen zur Abschätzung der Patientenexposition bei der Computer-Tomografie. Die Dosisgrößen zur Beschreibung des stochastischen Strahlenrisikos werden am Ende des Kapitels erläutert.

  8. Arithmetic in physical chemistry; Fachrechnen Physikalische Chemie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burggraf, N. [Provadis GmbH, Frankfurt am Main (Germany); Fluck, N.

    1998-12-31

    The book will help trainees, students and laboratory staff with the practical application of the theoretical fundamentals of physical chemistry. It is a textbook for solving problems in physical chemistry. The subject matter of physical chemistry is outlined and described methodically. Exercises are presented on physical and chemical laws. Supplementary exercises and problems serve to provide deeper knowledge. [Deutsch] Das Werk hilft Auszubildenden in naturwissenschaftlichen Berufen, Laboranten, naturwissenschaftlich-technischen Assistenten und Studenten aller naturwissenschaftlichen Studiengaenge in einfuehrenden Semestern, die theoretischen Grundlagen der Physikalischen Chemie praktisch umzusetzen. Es dient als Arbeitsbuch zur Loesung physikalisch-chemischer Aufgabenstellungen. Die Aufgabengebiete der Physikalischen Chemie werden erlaeutert und in ihrer Grundform methodisch beschrieben. Die einzelnen Gesetzmaessigkeiten werden anhand von Uebungsbeispielen in die Praxis umgesetzt. Ergaenzende Uebungen und Aufgaben mit Loesungen dienen der Vertiefung des Wissens. (orig.)

  9. Photonik: Grundlagen, Technologie und Anwendung

    Science.gov (United States)

    Hering, Ekbert; Martin, Rolf

    Photonik gilt als eine der Zukunftstechnologien mit starkem Bezug zu zahlreichen Technologiefeldern. Dem trägt das Buch Rechnung. Nach einer Einführung in die physikalischen und technischen Grundlagen geben die Autoren einen Einblick in die Fertigung optischer Komponenten und Systeme. Es folgen optische Sensortechnik und Meßtechnik und die Anwendungen in Informations- und Kommunikationstechnik sowie in der Produktionstechnik, in der Medizin und im Konsumgüterbereich.

  10. Ultraschallsensorik

    Science.gov (United States)

    Noll, Martin; Rapps, Peter

    Ultraschallsensoren werden in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen eingesetzt. Beispielhaft seien hier die Werkstoffprüftechnik, medizinische Diagnostik, Unterwassersonar sowie industrielle Näherungsschalter erwähnt. Die physikalischen Grundlagen und zahlreiche Anwendungsbeispiele werden in der Literatur vielfältig beschrieben; [1], [2], [3], [4]. Die Verwendung im Automobil hat dagegen erst vergleichsweise spät mit der Einfühirung von ultraschallbasierten Einparkhilfesystemen Anfang der neunziger Jahre eingesetzt und seitdem eine weite Verbreitung gefunden.

  11. WTS-1 b

    OpenAIRE

    Cappetta, Michele

    2013-01-01

    Ende des zwanzigsten Jahrhunderts erlebte unser Verständnis von Planetensystemen eine Revolution. Die Entdeckung des ersten extrasolaren Planeten im Jahr 1992 markierte den Beginn einer ära und veränderte unser Bild von Planeten und Planetensystemen grundlegend. In den darauf folgende Jahren wurde viele weitere Detektionen erzielt, die eine ausserordentliche Vielfalt an Planetensystemen mit unterschiedlichen physikalischen Eigenschaften aufdeckten welche fortan neue Fragen auf dem Gebiet der ...

  12. Evaluation der Anwendbarkeit und Genauigkeit unterschiedlicher Scansysteme in der Medizin

    OpenAIRE

    Brockmann, Gernot

    2006-01-01

    Heutzutage ermöglichen es nicht invasive optische Scanner die menschliche Körperoberfläche dreidimensional und hochauflösend darzustellen. Die aus dem industriellen Bereich stammenden Scanner wurden bezüglich medizinischer Fragestellungen noch nicht ausreichend evaluiert. In dieser Arbeit wurden erstmals sechs Scanner die auf drei unterschiedlichen physikalischen Erfassungsprinzipien basieren (Streifenprojektion, Laserprojektion und Fotogrammetrie) an fünf unterschiedlich großen Schafsschädel...

  13. Herstellung und Charakterisierung von Kombinationen aus Mannit und Sorbit durch Sprühtrocknung und Co-Granulation

    OpenAIRE

    Bauer, Heike

    2000-01-01

    Ziel der Arbeit ist es, eine Polyolkombination aus Mannit und Sorbit herzustellen und die Parameter für den Granulationsprozess festzulegen, unter denen eine nadelförmige Struktur auf der Partikeloberfläche entsteht. Eine gegenseitige Beeinflussung der beiden Komponenten sowie auftretende Polymorphie wird an physikalischen Mischungen und co-sprühgetrockneten Produkten untersucht. Es entstehen weder Co-Kristalle noch ein Eutektikum. Die Polyole kristallisieren nebeneinander aus. Sorbit fällt h...

  14. Wie verhält sich Pflanzenkohle in Ackerböden?

    OpenAIRE

    Scheifele, Michael; Gattinger, Andreas

    2012-01-01

    Pflanzenkohle ist einer der Hauptbestandteile der Terra preta do indio, der Schwarzerde Amazoniens. Die Tatsache, dass diese Schwarzerde, höchstwahrscheinlich menschlichen Ursprungs, auch nach jahrhundertelanger Witterung im Regenwaldklima noch immer sehr fruchtbar ist, erstaunt. Die Ursachen, die zu dieser langanhaltenden Fruchtbarkeit führen, werden hauptsächlich der physikalischen und chemischen Beeinflussung des Bodens durch die Pflanzenkohle und deren Beständigkeit zugeschrieben.

  15. Energy balance of Lower Saxony 1994; Niedersaechsische Energiebilanz 1994

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-10-01

    The energy balance of Lower Saxony is presented in physical units, in terrajoule and in coal equivalent to show supply, conversion, and consumption of primary and secondary energy sources in the year under report. (orig.) [Deutsch] Die Energiebilanz des Landes Niedersachsen in physikalischen Einheiten, in Terrajoule und in Steinkohleeinheiten stellt das Energieaufkommen, die Energieumwandlung und den Energieverbrauch fuer Primaer- und Sekundaerenergietraeger im Berichtsjahr dar. (orig.)

  16. 77 FR 506 - Notice of Agreements Filed

    Science.gov (United States)

    2012-01-05

    ... Express, LLC. Filing Party: Wade S. Hooker, Esq.; 211 Central Park W; New York, NY 10024. Synopsis: The... Interoceanica, S.A and Hamburg Sudamerikanische Dampfschiffahrts-Gesellschaft KG. Filing Party: Wade S. Hooker...

  17. [Raamat] / Anu Mänd

    Index Scriptorium Estoniae

    Mänd, Anu

    2008-01-01

    Rets. rmt.: Kreem, Juhan. Sketches of a clerk : pen-and-ink drawings in the margins of the medieval account books of Reval (Tallinn). Krems : Gesellschaft zur Erforschung der materiellen Kultur des Mittelalters, 2006. (Medium aevum quotidianum ; Sonderband 18)

  18. Das Auge als Datenquelle: Triangulation von Blickbewegungsdaten zur Analyse perzpetueller und kognitiver Prozesse in der angewandten Psychologie

    NARCIS (Netherlands)

    Kammerer, Yvonne; Jarodzka, Halszka

    2011-01-01

    Kammerer, Y., & Jarodzka, H. (2010, September). Das Auge als Datenquelle: Triangulation von Blickbewegungsdaten zur Analyse perzeptueller und kognitiver Prozesse in der angewandten Psychologie. Arbeitsgruppe auf dem 47. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs). Bremen.

  19. Prevalence and risk factors for PTSD in injured workers in Bangladesh: a study of surviving workers from the Rana Plaza building collapse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    T Fitch, MPH

    2015-03-01

    Funding: Travel expenses of participants were covered by Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbei. Taylor Fitch and Gabriela Villanueva both received travel grants from UTHSCSA for airfare and lodging.

  20. [Raamat] / Anu Mänd

    Index Scriptorium Estoniae

    Mänd, Anu

    2008-01-01

    Rets. rmt.: Kreem, Juhan. Sketches of a clerk : pen-and-ink drawings in the margins of the medieval account books of Reval (Tallinn). Krems : Gesellschaft zur Erforschung der materiellen Kultur des Mittelalters, 2006. (Medium aevum quotidianum ; Sonderband 18)

  1. Wege in die Zukunft

    Science.gov (United States)

    Kauermann, Göran; Mosler, Karl

    Die Zukunft stellt große Herausforderungen an die Arbeit der Deutschen Statistischen Gesellschaft. Sie betreffen die gestiegenen Anforderungen der Nutzer von Statistik, die Kommunikationsmöglichkeiten des Internets sowie die Dynamik der statistischen Wissenschaften und ihrer Anwendungsgebiete. Das Kapitel 5 beschreibt, wie sich die Gesellschaft diesen Herausforderungen stellt und welche Ziele sie sich in der wissenschaftlichen Zusammenarbeit und im Kampf gegen das Innumeratentum gesetzt hat.

  2. Stopping the flood of contracts. New standard contract for operators of solar power systems; Vertragsflut eindaemmen. Ein neuer Mustervertrag bietet Rechtssicherheit fuer Betreiber von Solarstromanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seltmann, T.

    2001-09-01

    The Deutsche Gesellschaft fuer Sonnenenergie and the Solarenergie-Foerderverein Aachen developed a new standard contract for operators of solar power systems. The new standard contract should be applied nation-wide. [German] Mit einem Mustervertrag wollen die Deutsche Gesellschaft fuer Sonnenenergie und der Solarenergie-Foerderverein Aachen den Stromnetzbetreibern bei ihrem Widerstand gegen den Solarstrom den Wind aus den Segeln nehmen. Ziel der Solarverbaende ist ein bundesweit einheitlicher Einspeisevertrag fuer Solarstrom. (orig.)

  3. [Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 ; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius] / Karsten Brügge

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2015-01-01

    Arvustus: Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 (Baltische Seminare, 20). Hrsg. von Michael Garleff. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius (Baltische Seminare, 20-1). Hrsg. von Carl Schirren und Wilhelm Lenz. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013

  4. [Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 ; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius] / Karsten Brügge

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2015-01-01

    Arvustus: Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 (Baltische Seminare, 20). Hrsg. von Michael Garleff. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius (Baltische Seminare, 20-1). Hrsg. von Carl Schirren und Wilhelm Lenz. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013

  5. DGMK conference 'Energetic utilisation and recycling of waste and biomass'. Authors' manuscripts; Beitraege zur DGMK-Fachbereichstagung 'Energetische und stoffliche Nutzung von Abfaellen und Biomassen'. Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    This conference of Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle focused on energetic utilisation and recycling of waste materials and biomass, i.e. combustion, gasification and pyrolysis. Aspects of process control were gone into as well. [German] Die Fachbereichstagung der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle beschaeftigte sich mit der energetischen und stofflichen Nutzung von Abfall und Biomasse. Verbrennung, Vergasung und Pyrolyse verschiedener Abfallstoffe sowie die Prozesssteuerung wurden eroertert.

  6. [Participation of hospital nephrology departments in outpatient dialysis care. Joint Statement of the »Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN)«, »Verband leitender Klinikärzte in der Nephrologie (VLKN)«, »Verband Deutsche Nierenzentren (DN) e. V.« , »KfH Kuratorium für Dialyse und Nierentransplantation e. V.« and »PHV - Der Dialysepartner Patienten-Heimversorgung«].

    Science.gov (United States)

    Floege, Jürgen; Alscher, Mark Dominik; Bach, Dieter; Dähne, Werner; Daschner, Michael; Kuhlmann, Martin

    2015-09-01

    The proposals by health care providers to impose drastic limits on chronic dialysis in hospitals to the extent that it can only be provided on loss-making terms, will jeopardize the cost efficiency of nephrological departments in hospitals and hence their continued existence. Such departments play a key role within the discipline, however, as the training of nephrologists is tied to them by further training regulations. The authors take the view that the proposals by health care providers are short-sighted with regard to the quality of care and the safeguarding of care in the future, and that they counteract the goals of quality assurance currently dominating the health policy agenda. © Georg Thieme Verlag KG Stuttgart · New York.

  7. Bau eines besseren Krankenhauses. Wertschöpfendes Management & Planung von Immobilien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johan van der Zwart

    2015-06-01

    Hauptprozesses. Der Zyklus Planen-Ausführen-Kontrollieren-Handeln als bekannte Grundlage im Qualitätsmanagement ist auch in diesem grundlegenden konzeptionellen Modell enthalten.Das Meta-Modell (Abbildung 3 zeigt, wie das parallele Management von Organisation und Einrichtung in drei aufeinander folgenden Schritten (Kontext, Wert und Management in der Planung eines Prozesses (4 und eines Gebäudes (8 resultiert, in vier Angleichungen der Ausrichtung zwischen: (A den Ergebnissen für Interessenvertreter (1 und den Perspektiven auf die Immobilie (5; (B den Hauptthemen der Organisation für Erfolg (2 und dem Mehrwert der Immobilie (6; (C Management von Strukturierung und Ressourcen (3 und Management der Einrichtung (7; (D dem Primäre Prozess (4 und der Planung des Gebäudes (8. Der integrierende Rahmen (Abbildung 4 für das Management der Krankenhausimmobilie ist eine weitere Ausführung des Meta-Modells. In dem integrierenden Rahmen werden die Schritte auf der Organisationsebene durch die Schritte des EFQM-Modells abgeschlossen. Die strategischen, finanziellen, funktionalen und physikalischen Perspektiven auf die Immobilie (5 können parallel zu den Zielsetzungen der Interessenvertreter (1 positioniert werden, welche in dem EFQM-INK-Modell beschrieben werden. Auf diese Weise ist das Management der Interessenvertreter Teil des Organisationsmanagements und wird in Immobilienperspektiven auf CREM übertragen. Die Perspektiven auf die Immobilie werden in Immobilienmehrwerte (6 als die gemeinsame Sprache übertragen, die in allen Phasen des Lebenszyklus der Immobilie bewertet werden kann. Dieses Konzept der Wertschöpfung durch die Immobilie wird mit den Hauptthemen für den Erfolg (2 verknüpft, die aus den Forderungen und Wünschen der Gesellschaft, Mitarbeiter, Kunden und des Managements der Organisation auf einer Organisationsebene resultieren. Sowohl die Hauptthemen für den Erfolg als auch die Mehrwerte der Immobilie liefern einen Beitrag für den

  8. Ludology as Game Research in Language Pedagogy Studies. Ludologie als Spielforschung – angewandt in der Fremdsprachendidaktik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Augustyn Surdyk

    2008-01-01

    Full Text Available Das Ziel des Artikels ist die Präsentation der grundlegenden Voraussetzungen der Ludologie, die sich mit der Erforschung von Spielen und ihrer Anwendung im Fremdsprachenunterricht und in der angewandten Linguistik beschäftigt.Diese Wissenschaftsdisziplin wird in Polen durch die landesweit erste ludologische Gesellschaft vertreten und gefördert („Polnische Gesellschaft zur Spielforschung“. Das Ziel der Gesellschaft ist es, Wissen über Spiele, sowohl in theoretischer als auch in praktischer Form zu entwickeln und zu vermitteln. Die Gesellschaft vereinigt Wissenschaftler und Studierende zahlreicher Universitäten, die verschiedene Disziplinen vertreten (Sprachwissenschaftler, Literaturwissenschaftler, Kultur­wissenschaftler, Soziologen, Psychologen, Philosophen, Historiker, Ökonomisten, Informatiker und Vertreter anderer exakter wie auch humanistischer Disziplinen sowie Spieler und Schöpfer der Spiele, welche sich mit Spielthemen in einem weiten Sinn beschäftigen, mit besonderer Berück­sichtigung der role-playing games und der Computerspiele. Doch im Gegensatz zur Digital Games Research Association beschränkt sich das Objekt der wissenschaftlichen Interessen der Mitglieder der Polnischen Gesellschaft zur Spielforschung nicht ausschließlich auf die Computerspiele.Der Artikel präsentiert ein ausgezeichnetes Beispiel narrativer role-playing games als einen Typ von Spielen, die den Gegenstand interdisziplinärer Forschungen im Rahmen der Ludologie bilden könnten. Die Darstellung bietet gleichzeitig ein Beispiel der vom Autor im Fremdsprachenunterricht als innovativ angewandten Technik der „Role-Playing Games“ (RPG.

  9. [Welcome to the DGN Congress].

    Science.gov (United States)

    Reichmann, Heinz

    2017-08-01

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, ich möchte dieses Editorial nutzen, um Sie ganz herzlich, auch im Namen der Deutschen Gesellschaft für Neurologie, zum Jahreskongress unserer Gesellschaft vom 20. – 23.09.17 nach Leipzig einzuladen. Der Wissenschaftsstandort Leipzig darf auf herausragende Fachkollegen zurückblicken. So hat Wilhelm Erb 1880 als Professor der Medizinischen Poliklinik die Neurologie als eigenständiges Lehrfach entwickelt und hatte das Privileg, mit den Neurowissenschaftlern Paul Flechsig und Paul Julius Möbius zusammen zu arbeiten. Das Team um Herrn Prof. Claßen, Kongresspräsident, und Frau Prof. Saur, Kongresssekretärin, hat zusammen mit dem Programm-Komitee der Deutschen Gesellschaft für Neurologie ein außerordentlich spannendes und vielfältiges Programm zusammen gestellt.

  10. Strahlungsquellen für Technik und Medizin

    CERN Document Server

    Krieger, Hanno

    2013-01-01

    Das vorliegende Buch ist der zweite, überarbeitete und erweiterte Band einer dreibändigen Lehrbuchreihe zur Strahlenphysik und zum Strahlenschutz. In diesem Band werden die physikalischen und technischen Grundlagen der Strahlungsquellen dargestellt. Jedes Kapitel ist in einen grundlegenden und einen weiterführenden Teil untergliedert. Die weiterführenden Abschnitte können bei der ersten Lektüre ohne Verständnisschwierigkeiten übersprungen werden. Einleitende Überblicke und Zusammenfassungen sowie eine Vielzahl farbiger Abbildungen erleichtern die Orientierung und unterstützen die Wiederholung des Stoffes.

  11. Atomphysik für Höhlenmenschen und andere Anfänger das Universum von innen : Moleküle, Atome und Elementarteilchen

    CERN Document Server

    Beetz, Jürgen

    2016-01-01

    Jürgen Beetz zeigt zuerst den Ursprung der erdachten Geschichten der Physik aus der Steinzeit, denn vieles ist so einfach, dass es schon Steinzeitmenschen hätten verstehen können. Im Anschluss daran erklärt der Autor den Aufbau von Atomen und sagt etwas zu ihren physikalischen Größen aus. Obwohl „Atom“ eigentlich „unteilbar“ bedeutet, bestehen Atome dennoch aus Teilen – dies erläutert er im Weiteren genau. Schließlich bespricht er die geheimnisvollen „Quanten“ und ihr merkwürdiges Verhalten.

  12. Energy. The concept - the resources - the demand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grawe, Joachim

    2007-04-15

    After giving a short historical review of how mankind has been using natural forces throughout its evolution, Energy elaborates on the physical attributes of energy. The rise in use of fossil and regenerative fuels is the third main subject. A detailed discussion about the interactions between energy requirements and standards of living completes the booklet. [German] Energy arbeitet nach einem kurzen historischen Exkurs, wie Menschen Naturkraefte in ihrer Entstehungsgeschichte nutzten und nutzen, die physi-kalischen Kennzeichen der Energie heraus. Die Entstehung fossiler und regenerativer Energietraeger ist der dritte Schwerpunkt. Abschliessend werden die Wechselwirkungen zwischen Energiebedarf und Lebensstan-dard ausfuehrlich diskutiert.

  13. Blowers in technical systems - with and without spiral casing; Ventilatoreinsatz in Geraeten - mit oder ohne Spiralgehaeuse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anschuetz, J. [Gebhardt Ventilatoren, Waldenburg (Germany); Haertel, S. [Gebhardt Ventilatoren, Waldenburg (Germany)

    1996-08-01

    Blowers without casings are used wherever there is little space for installation - in recent years increasingly also in air conditioning systems. This contribution shows how the economic efficiency of the two types of systems can be compared in order to facilitate the choice of blower. (orig.) [Deutsch] In engsten Einbauraeumen ist in einer Vielzahl von Geraeten ein Ventilatorlaufrad ohne Ventilatorgehaeuse zu finden - seit einigen Jahren auch zunehmend in Klimageraeten als Alternative zum herkoemmlichen Spiralgehaeuseventilator. Im folgenden soll verdeutlicht werden, wie diese Konzepte in ihrem physikalischen Wirkungsprinzip, vorranging unter Beruecksichtigung der Wirtschaftlichkeit im Betrieb, verglichen werden koennen, um eine Auswahl zu erleichtern. (orig.)

  14. Review: Manfred Schulz (ed.: Entwicklungsträger in der DR Kongo. Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Religion, Zivilgesellschaft und Kultur (2007 Buchbesprechung: Manfred Schulz (Hrsg.: Entwicklungsträger in der DR Kongo. Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Religion, Zivilgesellschaft und Kultur (2007

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peter Ay

    2009-05-01

    Full Text Available Review of the edited volume: Manfred Schulz (ed.: Entwicklungsträger in der DR Kongo. Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Religion, Zivilgesellschaft und Kultur, Wien: Lit-Verlag 2007(= Spektrum 100; Berliner Reihe zu Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in Entwicklungsländern 2007, ISBN 978-3825804251,755 pages. Besprechung des Sammelbandes: Manfred Schulz (Hrsg.: Entwicklungsträger in der DR Kongo. Entwicklungen in Politik, Wirtschaft, Religion, Zivilgesellschaft und Kultur, Wien: Lit-Verlag 2007 (= Spektrum 100; Berliner Reihe zu Gesellschaft, Wirtschaft und Politik in Entwicklungsländern, ISBN 978-3825804251, 755 Seiten.

  15. Fahrerassistenzsysteme

    Science.gov (United States)

    Knoll, Peter

    Die Mobilität der Gesellschaft wächst weltweit, Verkehrsdichte und Transportleistung nehmen stetig zu - nicht allein in den Industrieländern, sondern in noch stärkerem Maße in den Schwellenländern (NIC, Newly Industrialized Countries). Gesellschaft, Politik und Verbraucher fordern eine Verringerung von Unfallhäufigkeit und Unfallschwere. Die EU-Kommission hat mit dem Road Safety Action Plan der e-Safety-Initiative das anspruchsvolle Ziel einer Halbierung der Anzahl von Verkehrstoten bis zum Jahr 2010 gegenüber dem Stand von 2001 definiert.

  16. [German Urological Associations under National Socialism].

    Science.gov (United States)

    Krischel, M; Moll, F; Fangerau, H

    2011-09-01

    The Deutsche Gesellschaft für Urologie (German Urological Association), established in 1907, was a German-Austrian medical society in which Jewish physicians held important positions. When the Nazis seized power in 1933, the Austrian Hans Rubritius was president of the society. The non-German presidency and the exclusion of Jewish colleagues from the professional society and medical practice led to a halt of the society's activities. At the same time in the mid 1930s, German urologists founded the Gesellschaft Reichsdeutscher Urologen (Association of Reichs-German Urologists) whose members aligned themselves with Nazi health policies and in turn received professional and personal benefits.

  17. Free Riding or Trust?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Svendsen, Gert Tinggaard; Nilsson, Jerker

    2011-01-01

    It is often observed that members have little interest in monitoring their cooperatives. One explanation is that the members are free-riders, hoping that others will perform the task. Another explanation is that the weak member interest is a consequence of members having trust in the leadership....... These competing explanations refer to the theory of collective action and the social capital paradigm, respectively, and may be linked to the classical Gesellschaft and Gemeinschaft concepts. Hence, one may expect free-rider behavior when conditions of Gesellschaft exist and trustful behavior when Gemeinschaft...

  18. Herausforderungen durch die deutsche Wiedervereinigung

    Science.gov (United States)

    Stäglin, Reiner

    Die Wiedervereinigung stellte auch die Statistik vor große Aufgaben. Die als Organ der staatlichen Planung staatsnah orientierte Statistik der DDR musste auf das zur Neutralität und wissenschaftlichen Unabhängigkeit verpflichtete System der Bundesrepublik umgestellt werden. Ebenso verlangten die Universitäten eine Neuorientierung. Die Deutsche Statistische Gesellschaft hat sich vor allem dreier Aufgaben mit großem Engagement, aber auch mit Bedachtsamkeit angenommen: Aufnahme und Integration der Statistiker aus den neuen Bundesländern in die Gesellschaft, Begleitung der Neuausrichtung des Faches Statistik an deren Hochschulen und Sicherung sowie Nutzung von Datenbeständen der ehemaligen DDR.

  19. DGMK spring meeting of the 'Exploration and Production' department. Authors' manuscripts; DGMK-Fruehjahrstagung des Fachbereichs 'Aufsuchung und Gewinnung'. Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    The spring meeting of the Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. focused on exploration and production. Papers were presented on exploration and production in general, geology, deposit development, extraction of petroleum/natural gas, drilling, underground storage, geophysics and geochemistry. [German] Die Fruehjahrstagung der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. wurde vom Fachbereich ''Aufsuchung und Gewinnung'' bestimmt. Die Vortraege beschaeftigten sich mit den Gebieten Exploration and Production allgemein, Geologie, Lagerstaettentechnik, Foerdertechnik fuer Erdoel/Erdgas, Bohrtechnik, Untertagesspeichertechnik, Geophysik und Geochemie.

  20. Didactics of ecology. Didaktik der Oekologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riedel, W.; Trommer, G.

    1981-01-01

    The Gesellschaft fuer Oekologie (society for ecology) is a strong supporter of ecological didactics as insights into basic ecological relationships and understanding them forms part of the indispensable ABC of environmental education. This omnibus volume is the first to summarize the efforts and achievements made by the Gesellschaft fuer Oekologie to date in order to provide a guide for ecological education in all subjects and, at the same time, to provide model-principles for future work. Apart from introductory articles relating to each school level, the authors mainly make contributions dealing with practical work in class.

  1. Verification of the weak equivalence principle of supports and heavy masses using SQUIDs; Ueberpruefung des schwachen Aequivalenzprinzips von Traegern und schwerer Masse mittels Squids

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vodel, W.; Nietzsche, S.; Neubert, R. [Friedrich-Schiller-Universitaet Jena (Germany). Inst. fuer Festkoerperphysik; Dittus, H. [Univ. Bremen (Germany). Zentrum fuer angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation

    2003-07-01

    The weak equivalence principle is one of the fundamental hypotheses of general relativity and one of the key elements of our physical picture of the world, but since Galileo there has been no satisfactory way of verifying it. The new SQUID technology may offer a solution. The contribution presents the experiments of Jena University. Applications are envisaged, e.g., in the STEP space mission of the NASA/ESA. [German] Das Schwache Aequivalenzprinzip ist eine der grundlegenden Hypothesen der Allgemeinen Relativitaetstheorie und damit einer der Grundpfeiler unseres physikalischen Weltbildes. Obwohl es seit den ersten Experimenten von Galileo Galilei am Schiefen Turm zu Pisa im Jahre 1638 bis heute schon zahlreiche und immer praeziser werdende Messungen zur Ueberpruefung der Aequivalenz von schwerer und traeger Masse gegeben hat, ist die strenge Gueltigkeit dieses fundamentalen Prinzips experimentell vergleichsweise unzureichend bestimmt. Neuere Methoden, wie der Einsatz SQUID-basierter Messtechnik und die Durchfuehrung von Experimenten auf Satelliten, lassen Verbesserungen schon in naher Zukunft erwarten, so dass theoretische Ueberlegungen zur Vereinigung aller uns bekannten physikalischen Wechselwirkungen, die eine Verletzung des Schwachen Aequivalenzprinzips voraussagen, experimentell eingegrenzt werden koennten. Der Beitrag gibt einen Ueberblick ueber die an der Universitaet Jena entwickelte SQUID-basierte Messtechnik zum Test des Aequivalenzprinzips und fasst die bisher bei Freifallversuchen am Fallturm Bremen erzielten experimentellen Ergebnisse zusammen. Ein Ausblick auf die geplante Raumfahrtmission STEP der NASA/ESA zum Praezisionstest des Schwachen Aequivalenzprinzips schliesst den Beitrag ab. (orig.)

  2. Electrical engineering fundamentals. Vol. 1. 2. ed.; Allgemeine Elektrotechnik. Bd. 1

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seidel, H.U.; Wagner, E. [Technische Hochschule Ilmenau (Germany)

    1999-07-01

    This textbook provides fundamental knowledge in electrical engineering, i.e. physical laws, methodology, energy conversion elements, modules and componentry. The fundamentals of electrical engineering are presented, from the calculation of steady phenomena to a.c. circuits and to wave propagation along power lines. The book can also serve as a textbook for students at all levels. [German] Dieses Lehrbuch vermittelt allgemeines, studienuebergreifendes Grundlagenwissen des Elektrotechnikers. Dabei werden in enger Anlehnung an die physikalischen Grundgesetze der Elektrotechnik sowohl die grundlegenden Arbeitsmethoden als auch wesentliche Energieumwandlungsprozesse, Bauelemente und Baugruppen behandelt. Die Autoren behandeln die Grundgebiete der Elektrotechnik von der Berechnung stationaerer Vorgaenge ueber Wechselstromschaltungen bis zur Wellenausbreitung laengs Leitungen. Die didaktische Aufbereitung sowohl bezueglich der vorausgesetzten mathematischen Kenntnisse als auch in der gewaehlten Abfolge der Stoffdarstellung entsprechend den im Studiengang fortschreitenden mathematischen und physikalischen Faehigkeiten macht dieses Lehrbuch auch fuer Studenten von Beginn des Studiums an zu einem nuetzlichen Hilfsmittel. In die Darstellung sind die langjaehrigen Erfahrungen der Autoren zu den Grundlagen der Elektrotechnik eingegangen. (orig.)

  3. Mathematical modelling of the performance of hydrodynamic couplings using hybrid models; Mathematische Modellierung des Betriebsverhaltens hydrodynamischer Kupplungen mit hybriden Modellansaetzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jaschke, P.

    2000-02-01

    Mathematical models of the dynamic performance of hydrodynamic couplings are developed using hybrid modelling, i.e. a combination of analytical physical modelling and black box identification. The models developed were verified by measurements on a model powertrain. [German] In dieser Arbeit werden mit Hilfe der hybriden Modellierung mathematische Modelle zur Beschreibung des dynamischen Betriebsverhaltens hydrodynamischer Kupplungen ermittelt. Die Hybride Modellierung stellt eine Kombination der analytisch physikalischen Modellierung und der Black-Box-Identifikation dar. Diese Modellierungsart ist ausgewaehlt worden, um die Vorteile der analytisch physikalischen Modellierung und der Black-Box-Identifikation hydrodynamischer Kupplungen zu verbinden und deren Nachteile gering zu halten. Auf dieser Basis ist eine Vorgehensweise vorgestellt worden, die die Ermittlung der Modelle mit wenig Aufwand ermoeglicht. Mit Hilfe der Modelltheorie wird gezeigt, wie die ermittelten mathematischen Modelle zur Simulation des dynamischen Betriebsverhaltens geometrisch aehnlicher Kupplungen unterschiedlicher Baugroessen verwendet werden koennen. Darueber hinaus wird dargelegt, wie die ermittelten Modelle mit Modellen anderer Antriebsstrangelemente gekoppelt werden koennen, um Antriebsstrangsimulationen zu ermoeglichen. Verifikationsmessungen an einem Modellantriebsstrang verdeutlichen die Guete und Verwendbarkeit der mathematischen Modelle. (orig.)

  4. The construction of a process line for high efficiency silicon solar cells under clean-room conditions. Final report; Erstellung einer Prozesslinie fuer `High-Efficiency`-Silicium-Solarzellen unter Reinraumbedingungen; Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aberle, A.; Faller, C.; Grille, T.; Glunz, S.; Kamerewerd, F.J.; Kopp, J.; Knobloch, J.; Klussmann, S.; Lauby, E.; Noel, A.; Paul, O.; Schaeffer, E.; Schubert, U.; Seitz, S.; Sterk, S.; Voss, B.; Warta, W.; Wettling, W.

    1992-08-01

    The aim of this research project was to plan, construct and test a clean-room technology laboratory for the manufacturing of silicon solar cells with 20% efficiency (1.5AM). In addition to the establishment of the laboratory, there existed the case of establishing the material and technological fundamentals of high-efficiency solar cells, testing and optimizing all stages of production as well as constructing test stands for accompanying characterisation work. The following final report describes the construction of the laboratory and characterisation systems, the material elements of high-efficiency solar cells as well as the most important results of solar cell production and optimisation. (orig./BWI) [Deutsch] Erstellung und Erprobung eines Reinraum-Technologielabors fuer die Herstellung von Si-Solarzellen mit Wirkungsgraden von 20% (AM1.5). Neben der Einrichtung des Labors bestand die Aufgabe darin, die physikalischen und technologischen Grundlagen der ``High-efficiency``-Solarzelle zu erarbeiten, alle Prozessschritte zu erproben und zu optimieren, sowie Messplaetze fuer begleitende Charakterisierungsarbeiten zu erstellen. Der vorliegende Abschlussbericht beschreibt den Aufbau der Labor- und Charakterisierungseinrichtungen, die physikalischen Grundlagen der ``High-efficiency``-Solarzelle, sowie die wichtigsten Ergebnisse der Solarzellenherstellung und -optimierung. (orig./BWI)

  5. Nonlinear Effects in High Electric Fields

    Science.gov (United States)

    1993-04-06

    Physical Review Letters (submitted...Kreuzer’ and X. Ye 2 Submitted to Physical Review Letters ’Fitz-Haber Institut der Max-Planck- Gesellschaft Fradayweg 4-6, 1000 Berlin 33, Germany and...Room 318 Columbus, OHk 43,22-1194 11. SUPPLEMENTARY NOTES Submitted to Physical Review Letters 12a. DISTR:9UTION AVAILA-I;LTY STATEMENT 12b.

  6. Educating Educators in a Volatile Climate--The Challenge of Modernising Higher Business Schools in Serbia and Montenegro

    Science.gov (United States)

    Hollinshead, Graham

    2006-01-01

    This study is set in the rapidly changing higher educational environment that has ensued in Serbia and Montenegro in the post Milosevic era. Its primary focus is a "Training Trainers" initiative, mounted by the GTZ (Deutsche Gesellschaft fur Technische Zusammenarbeit/Society for Technical Co-operation), designed to upgrade the teaching…

  7. Demokratisierung und Europäisierung als Herausforderungen an das spanische Bildungswesen seit 1970

    OpenAIRE

    Ossenbach-Sauter, Gabriela

    1994-01-01

    Die Autorin unterzieht die spanische Bildungspolitik seit Beginn der siebziger Jahre einer Analyse. Dabei geht sie auf den Beitrag der Bildung zur Demokratisierung und zur Europäisierung der Gesellschaft ein. Sie beschränkt sich auf die Ebene der Primar- und Sekundarschulen. (DIPF/Sch.)

  8. Literature Research on the Mechanical Properties of Fibre Composise Materials Analysis of the State of the Art. Volume I. (Schrifttumsrecherche zum Festigkeitsverhalten von Faserverbundwerkstoffen-Analyse des Standes der Technik-),

    Science.gov (United States)

    1980-08-11

    ASTM STP 580, 1975, pp. 6 12-6 20 197 J.T. Staley Heat-treatable cladding for new aluminium alloy 7050-T76 sheet. In: ASTM STP 580, 1975, pp. 62 1-6 3 2...Deutsche Gesellschaft fUr Metallkunde e.V., August 1974, p.2 87 372 K. Gerber FUgen faserverstdrkter Aluminiumlegierungen. (Joints E. van Rensen of

  9. Reisebericht London: Interner Workshop: "Knowledge Based Systems in Information Science" (London Travel Report: Internal Workshop: "Knowledge Based Systems in Information Science").

    Science.gov (United States)

    Simon, Hans-Reiner

    Written in German, this report summarizes a workshop on teaching and research activities in information science that was held at the City University, London, and attended by faculty and students from the university's Department of Information Science and H.-R. Simon of the GID (Gesellschaft fur Information und Dokumentation), Frankfort am Main,…

  10. Mitbestimmung von Studierenden bei der Qualitätssicherung und Hochschulentwicklung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Lippert, Ingmar

    2005-01-01

    Hochschule hat bestimmte Aufgaben. Sie soll durch Forschung und Lehre Wissen und Methoden in die Gesellschaft tragen. Sie soll auch direkt andere gesellschaftliche Institutionen beraten. Bei diesen Interaktionen soll aber – und das ist so spezifisch für Hochschulen – die gesellschaftliche Praxis ...

  11. Hobusepea ja Rael Arteli galerii osalesid möödunud nädalavahetusel... / Elin Kard ; interv. Reet Varblane

    Index Scriptorium Estoniae

    Kard, Elin

    2008-01-01

    Galeriid osalesid Berliini Kunstiakadeemias IGBK (Internationale Gesellschaft der Bildenden Künste ehk Visuaalkunsti Rahvusvahelise Ühingu) korraldatud non-profit projektis "Art Swap Europe/Euroopa kunstivahetus". Projekti eesmärgist, mida see andis Hobusepea galeriile ja annab kunstnikele

  12. Der Wert von Worten. Michael Serrer aus dem Literaturbüro Düsseldorf im Interview mit der Textpraxis-Redaktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Serrer

    2014-11-01

    Full Text Available Die Textpraxis-Redaktion unterhält sich mit Michael Serrer über Literaturvermittlung in Zeiten der Digitalisierung, über Kanonisierung und die Rolle der Literatur in der Gesellschaft. Michael Serrer ist Leiter des Literaturbüros NRW und Feuilletonist.

  13. Lifelong Learning and the E-Strategy of the Open University of the Netherlands: ou.nl

    NARCIS (Netherlands)

    Westera, Wim; Kalz, Marco

    2008-01-01

    Westera, W., & Kalz, M. (2008). Lifelong Learning and the E-Strategy of the Open University of the Netherlands: ou.nl. In J. Stratmann & M. Kerres (Eds.), E-strategy, Strategisches Informationsmanagement für Forschung und Lehre, Medien in de Wissenschaft Band 46 (pp. 253-266). Gesellschaft für Medie

  14. Teaching Fishing——The Work of GTZ (German Technical Cooperation)in China

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    GAOZHUAN

    2005-01-01

    THERE is a Chinese saying: If you present someone with a fish,he has food for a day;if you teach him how to fish, he can feed himself for the rest of his life. This Chinese maxim characterizes the work of the Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH in China.

  15. Sustainability certification systems as guidelines for early-phase urban design processes

    DEFF Research Database (Denmark)

    Jensen, Lotte Bjerregaard; Bjerre, Lærke; Mansfelt, Lise

    2016-01-01

    The German Sustainable Building Council (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen or DGNB) has one of the most comprehensive sustainability certification systems for urban districts (UD). Their explicit aim is that the system should impact the very earliest design decisions. The Technical Uni...

  16. Shared Services Implementierungen in Untemehmen: Eine funktionsuebergreifende und kontextbezogene Analyse von Gestaltungsparametem, Herausforderungen und Handlungsstrategien (Shared Services Implementations in Companies: Across Functional and Contextual Analysis of Design Parameters, Challenges and Strategies)

    Science.gov (United States)

    2015-06-15

    Officer EBIT ...... .... ... .. .... Earnings before Interest and Tax ERP .... ... ..... ..... ... Entreprise Resource Planning et al...Equivalent F&A .... ... .. ... .. .. .. . Finance & Accounting GmbH ...... .. ..... .... Gesellschaft mit beschrankter Haftung Hrsg...sich unmittelbar auf das HR-SSC Projekt: , Von der Stimmung her hat man das erkannt, wei! die Finance in ein Service Center gegangen waren, mit der

  17. Hobusepea ja Rael Arteli galerii osalesid möödunud nädalavahetusel... / Elin Kard ; interv. Reet Varblane

    Index Scriptorium Estoniae

    Kard, Elin

    2008-01-01

    Galeriid osalesid Berliini Kunstiakadeemias IGBK (Internationale Gesellschaft der Bildenden Künste ehk Visuaalkunsti Rahvusvahelise Ühingu) korraldatud non-profit projektis "Art Swap Europe/Euroopa kunstivahetus". Projekti eesmärgist, mida see andis Hobusepea galeriile ja annab kunstnikele

  18. [Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Hrsg. von Ilse von zur Mühlen im Auftrag der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. und des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg. Kunstverlag Josef Fink. Lindenberg im Allgäu 2012

  19. Proceedings of the 6. BIOMET conference; Proceedings zur 6. Fachtagung BIOMET

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matzarkis, A.; Mayer, H. (eds.)

    2007-03-15

    The TC 'Biometeorology' of Deutsche Meteorologische Gesellschaft e.V. again held its 6. conference at the Albert-Ludwig University of Freiburg. It was held on March 26-28 2007 as part of the 550th anniversary of the university. Papers and posters covered all aspects of biometeorology. The proceedings volume contains the full text of all papers. (orig.)

  20. Kreutzwald Faelhlmanni biograafina / Kristi Metste

    Index Scriptorium Estoniae

    Metste, Kristi

    2003-01-01

    Kreutzwald, Fr. R. Dr. Friedrich Fählmann's Leben // Verhandlungen der Gelehrten Estnischen Gesellschaft zu Dorpat. Bd. 2, H. 4. - Dorpat, 1852. - Lk. 4-50. Sama: Dr. Friedrich Robert Faehlmanni elu // Maailm ja mõnda. - Tallinn : Eesti Riiklik Kirjastus, 1953. - Lk. 11-55

  1. Robust interferometer for the routing of light beams carrying orbital angular momentum

    CSIR Research Space (South Africa)

    Lavery, MPJ

    2011-09-01

    Full Text Available , but checking for N states requires at least N photons [8]. Recently it has been shown that two diffractive optical elements can New Journal of Physics 13 (2011) 093014 1367-2630/11/093014+06$33.00 ? IOP Publishing Ltd and Deutsche Physikalische Gesellschaft...

  2. The impact on the competence on severe accidents following the Fukushima event

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Band, Sebastian; Sonnenkalb, Martin [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH, Koeln (Germany); Schaffrath, Andreas; Weiss, Frank-Peter [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH, Garching (Germany)

    2013-09-15

    Fukushima related questions are currently being addressed at Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH within several research projects funded by the Federal Ministry for Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety (BMU) and Federal Ministry of Economics (BMWi). In the following section first results of selected issues are presented. (orig.)

  3. ASPECTS OF BIOLOGICAL NEWS IN ANTHROPOLOGY OF EUROPE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klaus-Peter Herm

    2012-01-01

    Full Text Available The 9th International Congress of the “Gesellschaft of Anthropology” (GfA has been held in Gottorf during September 2011.The content of lectures and posters were Palaeoanthropology, Archaeology, Pre-historic Anthropology, Humanethology, Forensic Anthropology, Prevention and Clinical Anthropology, Gender studies, Ergonomics, Pedagogic, Mathematics and patent law.

  4. Gesellschaftliche Beteiligung in Natura 2000-Gebieten

    NARCIS (Netherlands)

    Kamphorst, D.A.; Bouwma, I.M.; Selnes, T.

    2015-01-01

    Seit 2013 ist das Engagement der Gesellschaft für den
    Erhalt der Natur ein ausdrückliches Anliegen der niederländischen
    Regierung. Da Nachbarländer der Niederlande ähnliche
    Bestrebungen haben, wurden mit der vorliegenden Untersuchung
    deren Konzepte sowie die gewonnenen Erkenntnisse i

  5. Report on the first AIM Conference Sankt Augustin, Germany September 1988

    NARCIS (Netherlands)

    Desain, P.; Honing, H.

    1989-01-01

    The Institute of the GMD (Gesellschaft fir Mathematik und Datenverarbeitung) in the neighbourhood of the small village Sankt Augustin (near Bonn, Germany) was the host of the first workshop on Artificial Intelligence and Music, organized by Christoph Lischka of the GMD. This institute comprises mode

  6. Practical cues for helping develop image and multimodal discourse scholarship

    NARCIS (Netherlands)

    Forceville, C.; Sachs-Hombach, K.; Totzke, R.

    2011-01-01

    The Bilder-Sehen-Denken conference at Chemnitz University of Technology witnessed the foundation of the Gesellschaft für interdisziplinäre Bildwissenschaft (GIB). In this paper, I will briefly sketch where I see good opportunities for humanities scholars to contribute to the fledgling discipline. To

  7. Genealogentag 2006 / Nils Saje

    Index Scriptorium Estoniae

    Saje, Nils

    2006-01-01

    18.-19. märtsini 2006 toimunud Baltisaksa Genealoogia Seltsi (Deutsch-Baltischen Genealogischen Gesellschaft) genealoogiapäevast Darmstadtis. Baltisaksa Genealoogia Selts on organisatsioon, mille liikmeskond kasvab. 2006. aasta jaanuaris ilmus esimest korda "DBGG-Genealogen-Echo". Uue valitud juhatuse koosseis, ettekannete loetelu

  8. ASPECTS OF BIOLOGICAL NEWS IN ANTHROPOLOGY OF EUROPE

    OpenAIRE

    Klaus-Peter Herm

    2012-01-01

    The 9th International Congress of the “Gesellschaft of Anthropology” (GfA) has been held in Gottorf during September 2011.The content of lectures and posters were Palaeoanthropology, Archaeology, Pre-historic Anthropology, Humanethology, Forensic Anthropology, Prevention and Clinical Anthropology, Gender studies, Ergonomics, Pedagogic, Mathematics and patent law.

  9. Perspectives on Tag Clouds for Supporting Reflection in Self-organised Learning

    NARCIS (Netherlands)

    Glahn, Christian; Specht, Marcus; Koper, Rob

    2009-01-01

    Glahn, C., Specht, M., & Koper, R. (2009). Perspective on Tag Clouds for Supporting Reflection in Self-organised Learning. In S. Fischer, E. Maehle & R. Reischuk (Eds.), Informatik 2009, Im Focus das Leben, LNI P-154 (p. 183, pp. 1672-1679). Bonn, Germany: Gesellschaft für Informatik.

  10. [Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Hrsg. von Ilse von zur Mühlen im Auftrag der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. und des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg. Kunstverlag Josef Fink. Lindenberg im Allgäu 2012

  11. Beobachtungen über die Fortpflanzung und Verdauung des Unaus (Zweizehen-Faultier = Choloepus didactylus Linné) nebst einigen Bemerkungen über sein Verhalten

    NARCIS (Netherlands)

    Schneider, Karl Max

    1939-01-01

    Die folgenden Beobachtungen habe ich im Leipziger Zoologischen Garten gemacht. Im Mai 1912 kaufte dieser von der Königlichen Zoologischen Gesellschaft „Natura Artis Magistra” zu Amsterdam eine Faultier-Familie (Choloepus didactylus Linné), wovon das Männchen — sich am längsten haltend — über 8 Jahre

  12. Alienation, Mass Society and Mass Culture.

    Science.gov (United States)

    Dam, Hari N.

    This monograph examines the nature of alienation in mass society and mass culture. Conceptually based on the "Gemeinschaft-Gesellschaft" paradigm of sociologist Ferdinand Tonnies, discussion traces the concept of alienation as it appears in the philosophies of Hegel, Marx, Kierkegaard, Sartre, and others. Dwight Macdonald's "A Theory of Mass…

  13. Geographische Revue: Zeitschrift für Literatur und Diskussion = Migration

    OpenAIRE

    2009-01-01

    Inhalt: Essays: Hartmut Esser: Ist das Konzept der Assimilation überholt? Ludger Pries: Transnationalismus, Migration und Inkorporation. Herausforderungen an Raum und Sozialwissenschaften Michael Bommes: Migration in der modernen Gesellschaft Diskussion: Christoph Scheuplein: Der Paradigmenwechsel als große Erzählung Harald Bathelt und Johannes Glückler: Plädoyer für eine relationale Wirtschaftsgeographie Einzelrezensionen

  14. Schattenwirtschaft und Arbeitsplatzbeschaffung

    OpenAIRE

    Merz, Joachim

    1996-01-01

    Ziel dieser Studie ist die empirisch fundierte Auseinandersetzung mit dem Thema Schattenwirtschaft und Arbeitsplatzschaffung. Die hier aufgefächerte Diskussion des Themas in Wirtschaft, Sozialpolitik und Gesellschaft, der weitere Diskurs und die empirische Fundierung erfordern eine klare und dann folgende begriffliche Abgrenzung der Schattenwirtschaft. Argumente der Diskussion zu Ursachen und positiven und negativen Wirkungen der Schattenwirtschaft auf die Arbeitsplatzbeschaffung werden im An...

  15. Transliteration of Arabic : a new suggestion

    OpenAIRE

    2014-01-01

    Based on the transliteration of the DMG (Deutsche Morgenländische Gesellschaft) we propose some changes to its transliteration so as to linguistically reflect more accurately the Arabic original, make the transliteration more congruent and more apt for electronic data processing.

  16. Empowering Indigenous Languages and Cultures: The Impact of German Bilateral Assistance in Latin America

    Science.gov (United States)

    Cortina, Regina

    2010-01-01

    Working in Latin America for several decades to address the educational needs of poor and indigenous groups, the GTZ (Gesellschaft fur Technische Zusammenarbeit) has helped to develop the knowledge base of intercultural bilingual education. The goal of this article is to analyze Germany's impact from the mid-1970s to the present as the GTZ has…

  17. Estudios ecológicos en el Páramo de Cruz Verde, Colombia. IV. La actividad biológica del suelo en diferentes asociaciones vegetales Estudios ecológicos en el Páramo de Cruz Verde, Colombia. IV. La actividad biológica del suelo en diferentes asociaciones vegetales

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schnetter Marie-Luise

    1976-09-01

    Full Text Available Se determinaron la respiración y la actividad de celulosólisis del suelo en las asociaciones vegetales de Diplostephium revolutum degradada, de Calamagrostis effusa, Espeletia grandiflora y Geranium santanderiense, de Calamagrostis effusa y Altesteinia fimbriata y de un bosque bajo de páramo en el Páramo de Cruz Verde (Cundinamarca. La mayoría de los promedios de la respiración del suelo se situaba entre 120 y 190 mg CO2/m2h. Valores menores se determinaron dos veces en la asociación degradada de Diplostephium revolutum (82,4 mg CO2/m2h, 72,5 mg CO2/m2h, valores mayores una vez en la asociación de Colamagrostis effusa y Altesteinia fimbriata (220,2 mg CO2/m2h y en el bosque bajo de páramo (245,1 mg CO2/m2h.   La actividad de celulosólisis en el bosque bajo de páramo superaba notablemente la de las otras asociaciones vegetales mencionadas, en contraste en la asociación degradada de Diplostephium revolutum no se notó alguna descomposición de celulosa. In vier Pflanzengesellschaften des Páramo de Cruz Verde (Cundinamarca, nämlich der degradierten Diplostephium revolutum - Gesellschaft, der Calamagrostis effusa • Espeletia grandiflora - Geranium santanderiense - Gesellschaft, der Calamagrostis effusa - Altesteinia fimbriata - Gesellschaft und einer Gesellschaft des Páramo - Buschwaldes wurden Bodenatmung und zellulolytische Aktivität bestimmt.  Die Mehrzahl der bei den Bodenatmungsbestimmungen gefundenen Mittelwerte lag zwischen 120 und 190 mg CO2/m2h.  In der degradierten Diplostephium revolutum. - Gesellschaft wurde zweimal ein niedrigerer (82,4 mg CO2/m2h, 72,5 mg CO2/m2h, in der Calamagrostis effusa - Altesteinia fimbriata -Gesellschaft (220,2 mg CO2/m2h und im Páramo -Buschwald (245,1 mg CO2/m2h jeweils einmal ein höherer Wert bestimmt.  Die zellulolytische Aktivität war im Päramo - Buschwald um ein Vielfaches höher als in den drei anderen Pflanzengesellschaften, wo in der degradierten Diplostephium. revolutum

  18. Haptische Modellierung und Deformation einer Kugelzelle

    Science.gov (United States)

    Schippritt, Darius; Wiemann, Martin; Lipinski, Hans-Gerd

    Haptische Simulationsmodelle dienen in der Medizin in erster Linie dem Training operativer Eingriffe. Sie basieren zumeist auf physikalischen Gewebemodellen, welche eine sehr genaue Simulation der biomechanischen Eigenschaften des betreffenden Gewebes erlauben, aber gleichzeitig sehr rechenintensiv und damit zeitaufwändig in der Ausführung sind. Die menschliche Wahrnehmung kann allerdings auch eine ungenaue haptische Modellierung psychooptisch ausgleichen. Daher kann es sinnvoll sein, haptische Simulationen auch mit nicht vollständig physikalisch definierten Deformationsmodellen durchzuführen. Am Beispiel der haptischer Simulation einer in-vitro Fertilisation wird gezeigt, dass durch die Anwendung eines geometrischen Deformationsmodells eine künstliche Befruchtung unter realistischen experimentellen Bedingungen in Echtzeit haptisch simuliert und damit trainiert werden kann.

  19. Strahlungsmessung und Dosimetrie

    CERN Document Server

    Krieger, Hanno

    2013-01-01

    „Strahlungsquellen und Dosimetrie“ ist Teil einer Lehrbuchreihe zur Strahlungsphysik und zum Strahlenschutz. Der erste Teil befasst sich mit den physikalischen Grundlagen der Strahlungsdetektoren und der Strahlungsmessung. Im zweiten Teil werden die Konzepte und Verfahren der klinischen Dosimetrie dargestellt. Der dritte Abschnitt erläutert ausführlich die Dosisverteilungen der klinisch angewendeten Strahlungsarten. Im vierten Teil werden weitere Messaufgaben der Strahlungsphysik einschließlich der Messsysteme für die Bildgebung mit Röntgenstrahlung dargestellt. Neben den grundlegenden Ausführungen enthält dieser Band im laufenden Text zahlreiche Tabellen und Grafiken zur technischen und medizinischen Radiologie, die bei der praktischen Arbeit sehr hilfreich sein können und 199 Übungsaufgaben mit Lösungen zur Vertiefung der Inhalte. Für die zweite Auflage wurden die Darstellungen der Elektronen- und der Protonendosimetrie sowie der bildgebenden Verfahren mit Computertomografen deutlich erweit...

  20. Projected double use of a rectangular roof-bolted roadway at a depth of 1200 m in seam D2/C; Geplante Doppelnutzung einer Rechteckankerstrecke in 1200 m Teufe im Floez D2/C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breinig, F. [Bergbau AG Lippe, Gelsenkirchen (Germany); Opolony, K. [DSK-Werksdirektion zentrale Technik, Herne (Germany)

    2004-08-01

    The contribution outlines the projecting of seam D2/C at Lippe mine, which will be characterized by double use of the roof-bolted roadway. The experience with dimensioning based on numeric and physical investigations is presented, and the performance so far is described and analyzed. (orig.) [German] Der Beitrag schildert die Planung des Floezes D2/C auf dem Bergwerk Lippe. Beginnend mit dem Projekt der ersten Rechteckankerstrecke in der BH 328 und dem Teilprojekt 'Offenhalten nach Strebdurchgang' bis zur Entwicklung eines Ausbauschemas fuer die Doppelnutzung der Kohlenabfuhrstrecke in der BH 330 des Floezes D2/C. Die Entwicklungen der Ausbau- und Verschalungseinheit fuer die neue Dammtechnik wird eroertert und die Erfahrung mit den Dimensionierungsmethoden, basierend auf numerischen und physikalischen Untersuchungen, dargestellt. Abschliessend werden die Betriebserfahrungen der ersten Nutzung dargelegt und analysiert. (orig.)

  1. Ambient radioactivity monitoring V: Marine environment, fish and marine organisms; Ueberwachung der Umweltradioaktivitaet V: Meer, Fische und Meeresorganismen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wedekind, C. [Bundesamt fuer Seeschiffahrt und Hydrographie, Hamburg (Germany); Kanisch, G. [Bundesforschungsanstalt fuer Fischerei, Hamburg (Germany). Lab. fuer Radiooekologie der Gewaesser

    1996-12-31

    The sea, originally thought to have an almost unlimited capacity of uptake of pollutants due to its water volumes available for dilution, was shown by growing insight into the physical, chemical and ecologic interdependencies to be a sensitive ecosystem. Its limits to cope with growing pollution are increasingly becoming clear, and this is a particular reason to perform radioactivity monitoring of the sea water, as radioactivity is transferred to the marine organisms. Organisms selected for monitoring are fish and crustaceans. (orig.) [Deutsch] Das Meer, urspruenglich wegen seiner Groesse und Verduennungskapazitaet fuer Schadstoffe als fast unbegrenzt aufnahmefaehig angesehen, erwies sich mit wachsender Einsicht in die physikalischen, chemischen und oekologischen Zusammenhaenge zunehmend als empfindliches System. Die Grenzen seiner Belastbarkeit werden immer deutlicher, ein besonderer Grund fuer die Ueberwachung auch der Radioaktivitaetskonzentration im Meerwasser, die sich ja auch auf die Meeresbewohner uebertraegt. Zu den zu ueberwachenden Organismen zaehlen Fische sowie Krusten- und Schalentiere. (orig.)

  2. Nichtlineare Analyse von LC-TANK VCOs unter Berücksichtigung parasitärer Substrateffekte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Przytarski

    2009-05-01

    Full Text Available In dieser Arbeit wird ein Konzept vorgestellt, die Schaltungsarchitektur des LC-Tank-VCOs im höherdimensionalen Zustandsraum zu modellieren. Dabei wurde die VCO-Schaltung auf dominante nichtlineare und asymmetrische Effekte näher untersucht. Das entwickelte Modell bildet die Grundlage für nachfolgende parameterabhängige Analysen der Oszillatorschaltung mittels der Andronov-Hopf Bifurkationsanalyse. Zu diesem Zweck wurde ein höherdimensionales Modell entwickelt, welches für die Bifurkationsanalyse auf ein System 2. Ordnung reduziert werden muss. Als mathematisches Hilfsmittel zur Ordnungsreduktion des Systems wird das Verfahren der Zentrumsmannigfaltigkeit verwendet. Das Differentialgleichungssystem wird sehr schaltungsnah aufgestellt, daraus resultiert der Vorteil einer genaueren Repräsentation des physikalischen Verhaltens der Schaltung. Ziel ist es möglichst viele Effekte die sich auf das Verhalten des VCOs auswirken können, mit zu berücksichtigen.

  3. Nichtlineare Analyse von LC-TANK VCOs unter Berücksichtigung parasitärer Substrateffekte

    Science.gov (United States)

    Przytarski, J.; Bremer, J.-K.; Mathis, W.

    2009-05-01

    In dieser Arbeit wird ein Konzept vorgestellt, die Schaltungsarchitektur des LC-Tank-VCOs im höherdimensionalen Zustandsraum zu modellieren. Dabei wurde die VCO-Schaltung auf dominante nichtlineare und asymmetrische Effekte näher untersucht. Das entwickelte Modell bildet die Grundlage für nachfolgende parameterabhängige Analysen der Oszillatorschaltung mittels der Andronov-Hopf Bifurkationsanalyse. Zu diesem Zweck wurde ein höherdimensionales Modell entwickelt, welches für die Bifurkationsanalyse auf ein System 2. Ordnung reduziert werden muss. Als mathematisches Hilfsmittel zur Ordnungsreduktion des Systems wird das Verfahren der Zentrumsmannigfaltigkeit verwendet. Das Differentialgleichungssystem wird sehr schaltungsnah aufgestellt, daraus resultiert der Vorteil einer genaueren Repräsentation des physikalischen Verhaltens der Schaltung. Ziel ist es möglichst viele Effekte die sich auf das Verhalten des VCOs auswirken können, mit zu berücksichtigen.

  4. Behind the 29-percent limit. Solar researcher Martin Green presents ideas for inexpensive high-efficiency solar cells; Hinter der 29-Prozent-Grenze. Solarforscher Martin Green praesentiert Ideen fuer preiswerte Hocheffizienzsolarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreutzmann, Anne

    2013-10-15

    Named after two physicists the Shockley-Queisser limit of 29 percent for today standard silicon solar cells is not reached in mass production. But the closer the industry comes to this physical limit, the more expensive is it to reach the final percentage points. A study by Martin Green, one of the world's leading researchers, and his team shows ways based on cheaper silicon solar cells, how the 29 percent limit can be overcome. [German] Die nach zwei Physikern benannte Shockley-Queisser-Grenze fuer heute uebliche Solarzellen aus Silizium von 29 Prozent ist in der Massenproduktion noch nicht erreicht. Aber je naeher die Industrie dieser physikalischen Grenze kommt, desto teurer wird es, die letzten Prozentpunkte zu schaffen. Eine Untersuchung von Martin Green, einem der weltweit fuehrenden Forscher, und seinem Team zeigt Wege auf, wie auf Grundlage billiger Siliziumsolarzellen die 29-Prozent-Grenze ueberwunden werden kann.

  5. Power grid dynamics. Electro-mechanical compensation processes in electric power grids; Netzdynamik. Elektromechanische Ausgleichsvorgaenge in elektrischen Energieversorgungsnetzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nelles, Dieter

    2009-07-01

    The dynamical behaviour of electric power grids is described. The focus is on explanation of physical phenomena, occuring during electro-mechanical compensation processes. Special emphasis is given on grid stability, the condition for a reliable line operation. Furtheron discussed are measures to enhance grid operation by power plant control and installation of power electronic control systems like FACTS (Flexible ALternating Current Transmission Systems) and UPFC (Unified Power Flow Controller). (orig./GL) [German] Das dynamische Verhalten von elektrischen Energieversorgungsnetzen wird beschrieben. Dabei liegt das Schwergewicht auf der Erlaeuterung der physikalischen Phaenomene, die bei den elektromechanischen Ausgleichvorgaengen auftreten. Naturgemaess steht die Netzstabilitaet, die Voraussetzung fuer jeden zuverlaessigen Netzbetrieb ist, im Vordergrund. Ebenfalls diskutiert werden die Massnahmen zur Verbesserung des Netzbetriebs durch die Kraftwerksregelung und den Einbau von leistungselektronischen Wirkleistungs- und Blindleistungsstellern wie FACTS und UPFC. (orig.)

  6. Electrosmog prevention in office buildings. Frequency modulators prevent electrosmog; Raumentstoerung in Buerogebaeuden. Mit Frequenzmodulatoren gegen Elektrosmog

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmid, W. [Technische Gebaeudeausruestung, Muenchen (Germany)

    2002-07-01

    Experts agree that electrosmog is caused by radiocommunication, electronic and electric equipment at the place of work and call for minimisation of radiation. IPR Stuttgart, a subsidiary of Drees and Sommer, Stuttgart, reduces electrosmog in office buildings with the aid of frequency modulators. [German] Noch vor wenigen Jahren galt die Klimaanlage gemeinhin als Hauptverursacher von Muedigkeit, Kopfschmerzen und Konzentrationsschwaeche. Mit dem Trend zu Kuehldecken, Quell-Lueftung, Bauteiltemperierung und Oeko-Klimaanlagen hat die Akzeptanz raumlufttechnischer Anlagen spuerbar zugenommen. Viele buerotypischen Beschwerden sind allerdings geblieben. Experten sind sich darueber einig, dass dafuer in erster Linie Elektrosmog durch Mobilfunk, elektronische Geraete und Elektrosysteme verantwortlich sind und fordern eine Minimierung der Strahlenbelastung am Arbeitsplatz. Das Institut fuer physikalische Raumentstoerung (IPR), eine Tochtergesellschaft des Projektentwicklers Drees and Sommer, Stuttgart, hat sich jetzt zur Aufgabe gemacht, Gebaeude und deren technische Ausstattung mit Hilfe von Frequenzmodulatoren physikalischen zu entstoeren. (orig.)

  7. Ideengeschichte der Physik

    CERN Document Server

    Kuhn, Wildfried

    2016-01-01

    Die Ideengeschichte der Physik geht neue Wege, indem sie den umfangreichen historischen Stoff nicht additiv darstellt, sondern wissenschaftstheoretisch reflektiert und nach thematischen Leitlinien (Materievorstellungen, Raum und Zeit, Erhaltungskonzepte, Extremalprinzipien, Theorie und Experiment) strukturiert. Damit vermittelt diese Darstellung im historischen Kontext ein tieferes Verständnis des physikalischen Denkens von der Antike bis heute und lotet zugleich die Dimension der Genesis physikalischer Begriffe aus, die in modernen Lehrbüchern zumeist nicht dargelegt wird. Das Credo Kuhns: Wer über die handwerkliche Handhabung von Physik hinausgehen will, muss sich zwingend mit der Frage befassen, was physikalisches Denken ausmacht und wie es entstanden ist. Die vorliegende zweite Auflage wurde ergänzt durch ein Vorwort von Prof. Dr. Oliver Schwarz, der im Institut Wilfried Kuhns forschen konnte und dabei dessen Denk- und Arbeitsweisen kennengelernt hat.

  8. Development of a quasidimensional multizone model for optimisation of the emission characteristics and fuel consumption of DI diesel engines. Final report; Entwicklung eines quasidimensionalen Mehrzonen-Modells zur Optimierung des Emissionsverhaltens und des Kraftstoffverbrauchs direkteinspritzender Dieselmotoren. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stiesch, G.; Merker, G.P.

    2000-09-01

    The focus in modern diesel engines is on low fuel consumption and pollutant emissions. Computer modelling serves to reduce costly and time-consuming experiments. Models should have a valid physical basis and use only a few empirical equations in order to make it more generally valid than existing models. [German] Bei der Entwicklung moderner Dieselmotoren liegen Schwerpunkte gleichzeitig auf der Reduzierung des Kraftstoffverbrauches und auf der Reduzierung der Schadstoffemissionen. Rechenmodelle, die beide Groessen zuverlaessig berechnen koennen, tragen dazu bei, die Anzahl von zeit- und kostenintensiven experimentellen Untersuchungen zu reduzieren, und fuehren so zu einer schnelleren Entwicklung von schadstoffarmen und verbrauchsguenstigen Motoren. Das zu entwickelnde Modell soll auf einer abgesicherten physikalischen Basis stehen und mit moeglichst wenigen empirischen Gleichungen auskommen, so dass eine wesentlich verbesserte Allgemeingueltigkeit gegenueber existierenden Modellen erreicht wird. (orig.)

  9. Solid state physics. Introduction to the fundamentals. 7. ed.; Festkoerperphysik. Einfuehrung in die Grundlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ibach, Harald; Lueth, Hans [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Bio- und Nanosysteme; Rheinisch-Westfaelische Technische Hochschule (RWTH), Aachen (Germany)

    2009-07-01

    The present seventh edition of solid-state physics accomodates to the trend to nanophysics in research and teaching. The book applies to studying and teachings of physics, material science, as well as micro- and nanoelectronics. It treats equally experiment and theory. Tables with fundamental experiments, preparation methods, and special physical effects as well as exercise problems round the book off. [German] Die vorliegende siebte Auflage der Festkoerperphysik traegt dem Trend zur Nanophysik in Forschung und Lehre Rechnung. Das Buch wendet sich an Studierende und Lehrende der Physik, der Materialwissenschaft sowie der Mikro- und Nanoelektronik. Es behandelt gleichwertig Experiment und Theorie. Tafeln mit grundlegenden Experimenten, Praeparationsmethoden und speziellen physikalischen Effekten sowie Uebungsaufgaben runden das Buch ab. (orig.)

  10. Post-treatment of hydrocarbon-burdened effluents by means of adsorption to bentonites; Nachbehandlung kohlenwasserstoffhaltiger Abwaesser durch Adsorption an Bentonite

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breuker, F. [Fachhochschule Muenster, Burgsteinfurt (Germany). Fachbereich Chemieingenieurwesen; Nussbaumer, A. [Edelhoff Entsorgung West GmbH und Co., Hagen (Germany)

    1996-06-01

    During chemical/physical treatment of liquid toxic waste, e.g. emulsions or oil/water mixtures, a separate process stage of hydrocarbon adsorption may be necessary after hydroxide precipitation of the metal salts as soon as the metal freight is reduced by the application of anaerobic biological processes. This is possible, in principle, with the aid of bentonites. Instead of the discontinuous process investigated here, a continuous process would be better suited in practice. (orig.) [Deutsch] Bei der chemisch-physikalischen Behandlung fluessiger Sonderabfaelle wie Emulsionen oder Oel-Wasser-Gemischen kann nach einer Hydroxidfaellung der Metallsalze ein separates Verfahren zur Adsorption von Kohlenwasserstoffen erforderlich sein, sobald die Metallfracht durch den Einsatz einer anaeroben Biologie reduziert wird. Dies ist durch den Einsatz von Bentoniten grundsaetzlich moeglich. Anstelle der hier untersuchten diskontinuierlichen Verfahrensweise waere fuer die betriebliche Praxis ein kontinuierliches Verfahren guenstiger. (orig.)

  11. Welding process simulation. Fundamentals and applications; Schweissprozesssimulation. Grundlagen und Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Radaj, D.

    1999-07-01

    Welding process simulation is an increasingly important element in technical design. It supports or replaces conventional experimental techniques. The book reviews the state of knowledge, methods and data for numerical welding process simulation on the basis of English-language, Russian and Japanese publications supplemented by results of the author's own projects. The necessary physical fundamentals are explained. [German] Die Schweissprozesssimulation gewinnt als Teilbereich der Konstruktions- und Fertigungsentwicklung zunehmend an Bedeutung. Sie unterstuetzt oder ersetzt die bisherige versuchstechnische Vorgehensweise. Die industrielle Technologieentwicklung wird dadurch in den Bereichen der Verfahrens- und Anlagenentwicklung, der Konstruktions- Werkstoffentwicklung sowie der Forschung und Ausbildung vorangebracht. Das vorliegende Buch fasst den derzeitigen Stand der Kenntnisse, Verfahren und Daten zur numerischen Schweissprozesssimulation zusammen, wobei auf das vornehmlich englische, russische und japanische Spezialschrifttum zurueckgegriffen wird und Erfahrungen und Kontakte aus der eigenen Projektarbeit genutzt werden. Die fuer das Verstaendnis erforderlichen physikalischen Grundlagen werden dabei erlaeutert. (orig.)

  12. Online measuring devices at sewage treatment plants - state of the art and future market potential; On-Line-Messtechnik auf Klaeranlagen - Aktueller Stand und Marktpotential fuer die Zukunft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumann, P. [Inst. fuer Siedlungswasserbau, Wasserguete- und Abfallwirtschaft der Univ. Stuttgart, Abt. Abwassertechnik (Germany); Schlegel, S. [Emschergenossenschaft, Essen (Germany)

    1997-12-31

    By means of a survey commissioned by ATV/GFA, the purposes of use and spheres of use as well as the operating experience with online measuring devices for the determination of ammonium, oxidized nitrogen compounds and orthophosphate were established and evaluated. In addition, data were acquired with the aid of other units for the continuous recording of chemical and physical parameters of sewage treatment. Finally, the future market potentials and development pospects of online measuring devices were evaluated. (orig.) [Deutsch] Anhand einer im Auftrag der ATV/GFA durchgefuehrten Umfrage wurden Einsatzzweck, Einsatzbereiche und Betriebserfahrungen von On-line-Messgeraeten zur Bestimmung von Ammonium, oxidierten Stickstoffverbindungen und Orthophosphat dargestellt und bewertet. Zusaetzlich wurden auch Daten von anderen Geraeteeinheiten zur kontinuierlichen Erfassung von chemischen und physikalischen Parametern bei der Abwasserreinigung erhoben. Anschliessend wurde das zukuenftige Marktpotential und die Entwicklungsmoeglichkeiten bei der On-line-Messtechnik bewertet. (orig.)

  13. Quantenfeldtheorie wie man beschreibt, was die Welt im Innersten zusammenhält

    CERN Document Server

    Fritzsch, Harald

    2015-01-01

    Die Geheimnisse des Mikrokosmos aufzudecken, hat die Physiker seit Jahrhunderten fasziniert. Doch obwohl in den vergangenen Jahrzehnten viele interessante Entdeckungen gemacht wurden, bleiben noch Fragen offen, die Harald Fritzsch in diesem Buch von der physikalischen und mathematischen Seite beleuchtet: - Haben die Physiker mit der Standardtheorie der Elementarteilchenphysik schon eine exakte Beschreibung der Teilchenwelt gefunden? - Gibt es wirklich eine „Große Vereinigung“ aller fundamentalen Kräfte? - Und sind die Leptonen, (wie das Elektron), oder die Bausteine der Hadronen, (die Quarks), vielleicht gar nicht wirklich punktförmig, sondern kleine eindimensionale Objekte, die man als „Strings“ bezeichnet? Dieses Buch setzt mathematische Vorbildung voraus und versteht sich als Überblick über die modernen Grundlagen der Quantenfeldtheorie und als Diskussionsbeitrag. Somit eignet sich das Werk insbesondere auch als Überblick und Wiederholung für Physiker. Harald Fritzsch ist bereits als Auto...

  14. Newtons Principia Mathematica Philosophia und Plancks Elementarkonstanten

    Science.gov (United States)

    Rompe, R.; Treder, H.-J.

    Die Newtonschen Prinzipien, zusammen mit den Planckschen Elementarkonstanten, erweisen sich als gesichertes Fundament der Physik und der exakten Wissenschaften aller Richtungen.Der Begriffsfundus der Physik ist ausreichend für alle physikalischen aber auch weiterreichenden Probleme anderer Naturwissenschaften und Technik. Es zeigt sich, daß die klassische Physik von vornherein so angelegt wurde, daß sie über die Physik der makroskopischen Körper weit hinaus-greifen kann.Translated AbstractNewton's Principia Mathematica Philosophia and Planck's Elementary ConstantsTogether with Planck's elementary constants Newton's principles prove a guaranteed basis of physics and exact sciences of all directions.The conceptions in physics are competent at all physical problems as well as technology too. Classical physics was founded in such a way to reach far beyond the physics of macroscopic bodies.

  15. Better working conditions as a result of vibration reduction measures; Verbesserung der Arbeitsbedingungen durch Massnahmen zur Vibrationsminderung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiser, P. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Car Synergies Division

    2001-07-01

    The development, optimization and assessment of technical measures for vibration reduction in seated persons and reduction of hand and arm effects requires good knowledge of vibrational engineering. The investigation focused on the following points; (a) Theoretical fundamentals; (b) Development of theoretical and practical tools for development and optimization of technical measures; (c) Recommendations for practical application and examples. [German] Die Entwicklung, Optimierung und Beurteilung von technischen Massnahmen zur Vibrationsminderung im Sitzen und bei Einwirkung auf das Hand-Arm-System ist nur denkbar mit guten Kenntnissen ueber die physikalischen Zusammenhaenge und die theoretischen Grundlagen der Vibrations- und Schwingungstechnik. Wegen der Vielzahl der Arbeitsmaschinen und Geraete mit hohen Vibrationsbelastungen wurden im Rahmen des Vorhabens folgende Schwerpunkte gesetzt: (a) Aufbereitung und Entwicklung der theoretischen Grundlagen, (b) Erarbeitung von theoretischen und praktischen Hilfsmitteln zur Entwicklung und Optimierung von technischen Massnahmen sowie (c) Empfehlungen und Beispiele fuer die praktische Umsetzung. (orig.)

  16. AG Turbo, Turbotech II, project 1.244. Experimental investigations of rotary instabilities in axial compressors and their effects in terms of compressor stability. Final report; AG Turbo, Turbotech II, Vorhaben 1.244. Experimentelle Untersuchungen rotierender Instabilitaeten in Axialverdichtern und ihr Einfluss auf die Verdichterstabilitaet. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Holste, F.; Haukap, C.; Kameier, F.

    2000-07-10

    The physical phenomena of rotary instabilities in industrial compressors and high-pressure aircraft compressors were investigated, which may be a cause of compressor blade fracture. The investigations were carried out by Duesseldorf Technical University on behalf of Rolls-Royce Deutschland GmbH at the new four-stage low-pressure compressor test stand of TU Dresden University. Extensive measurements were made both in the rotary and stationary system in the third compressor stage. Rotary instabilities could be detected by increasing the clearance between the blade tip and compressor wall. Modal analyses yielded a rate of about 30 for 63 blades, i.e. a characteristic wavelength of about twice the length of a blade. So far, an accurate description of the physical mechanism was impossible. Investigations using a Snubber model showed no significant influence on the rotary instabilities. [German] Im Turbotech II Forschungsvorhaben 1.244 wurden die physikalischen Vorgaenge der rotierenden Instabilitaet untersucht, die sowohl in industriellen Verdichtern als auch in Hochdruckverdichtern von Flugtriebwerken auftreten koennen. Diese Instabilitaeten stellen eine zusaetzliche Belastung fuer die Verdichterblaetter dar und koennen damit die Ursache fuer Blattbrueche sein. Im Auftrag von Rolls-Royce Deutschland wurden die Untersuchungen von der Faachhochschule Duesseldorf durchgefuehrt. Testobjekt war der neu aufgebaute vier stufige Niedergeschwindigkeitsverdichter der TU Dresden. In enger Kooperation mit den Vorhaben 1.243 und 1.246 wurden umfangreiche Messungen sowohl im rotierenden als auch im festen System an der dritten Stufe des Verdichters durchgefuehrt. Durch Vergroesserung des Spaltes zwischen Schaufelspitze und Verdichterwandung konnten rotierenden Instabilitaeten nachgewiesen werden. Modenanalysen ergaben Umfangsordnungen von ungefaehr 30 bei einer Blattzahl von 63, wodurch die charakteristische Wellenlaenge etwa zwei Schaufelwellenlaengen entspricht. Eine exakte

  17. [Geriatric trauma centers - requirements catalog. An initiative to promote and guarantee the quality of care of elderly trauma patients receiving inpatient care].

    Science.gov (United States)

    Gogol, M; van den Heuvel, D; Lüttje, D; Püllen, R; Reingräber, A C; Schulz, R-J; Veer, A; Wittrich, A

    2014-06-01

    For the care of the elderly, specific geriatric care facilities in hospitals and specialized rehabilitation centers have been established in the last 20 years throughout Germany. In addition, trauma surgery departments in hospitals and clinics also provide comprehensive care for trauma patients. The present requirements catalog was developed with the aim to ensure the standardization and quality assurance of these care facilities. Thus, the structural basics and, in particular, the structured cooperation between geriatrics and trauma surgery are described and defined in terms of structure, process, and outcome quality. The Bundesverband Geriatrie, the Deutsche Gesellschaft für Geriatrie, and the Deutsche Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie offer documentation for external and internal use and evaluation of the structures and processes for certification of geriatric trauma centers. Prerequisite for certification is to meet the technical requirements defined in the requirements catalogue or documents derived from it, and proof of a quality management system according to ISO 9001.

  18. Regionalstatistik

    Science.gov (United States)

    Eppmann, Helmut; Fürnrohr, Michael

    Viele Aufgaben in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft erfordern nicht nur globale, sondern auch regionale Lösungen. Die Regionalstatistik ist deshalb unentbehrlich für viele Planungs- und Entscheidungsprozesse. Ihren Ausbau und ihre Nutzung zu fördern, hat sich der Ausschuss für Regionalstatistik der Deutschen Statistischen Gesellschaft zum Ziel gesetzt. Dieses Kapitel stellt zunächst einige Grundlagen der Regionalstatistik und die Aufgaben des Ausschusses dar. Es folgen das umfangreiche regionalstatistische Datenangebot der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder und seine Nutzung. Ein ergänzender Abschnitt ist der Arbeit des Instituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung gewidmet. Das Kapitel schließt mit einem Ausblick auf die Weiterentwicklung des regionalstatistischen Datenangebotes aus Sicht der amtlichen Statistik.

  19. DGMK faculty meeting: Utilisation of energy and matter of wastes and renewable materials, Velen, 20-22 April 1998. Authors` manuscripts; Beitraege zur DGMK-Fachbereichstagung `Energetische und stoffliche Nutzung von Abfaellen und nachwachsenden Rohstoffen` 20.-22. April 1998 in Velen/Westf.. Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-09-01

    This publication of the Deutsche Wissenschafatliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. (DGMK) contains papers from the conference of the above title that was held in Velen in April 1998. Key subjects were biomass fluidized-bed pregasification, co-cracking of plastics and petroleum residues, waste incinerators, and economic aspects. (ABI) [Deutsch] Die Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. (DGMK) veroeffentlicht Beitraege zu Fragen der energetischen und stofflichen Nutzung von Abfaellen und nachwachsenden Rohstoffen von ihrer Fachtagung in Velen im April 1998. Projekte befassen sich mit der Biomassevergasung in der Wirbelschicht und dem Cocracken von Kunststoffen und Erdoelrueckstaenden. Verschiedene Konzepte zum Betrieb von Muellverbrennungsanlagen werden vorgestellt und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen aufgestellt. (ABI)

  20. The power system of the future. Important decision aids for changed energy strategies in politics and industry; Das Energiesystem der Zukunft. Wichtige Entscheidungshilfen zum Energieumbau fuer Politik und Wirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Langer, H.

    2000-09-01

    'Solar energy - power for the 21st century' was the first joint meeting of Deutsche Gesellschaft fuer Sonnenenergie (DGS) and Forschungsverbund Sonnenenergie (FVS), which took place at Freiburg on July 5 and 7. While the 12. International Solar Forum of the DGS discussed the whole range of renewable energy sources, the 11th Annual Meeting of the FVS was dedicated to cost reduction strategies for solar cells. [German] 'Sonne - Die Energie des 21. Jahrhunderts' nannte sich die erste Gemeinschaftstagung der Deutschen Gesellschaft fuer Sonnenenergie (DGS) und des Forschungsverbunds Sonnenenergie (FVS) vom 5. und 7. Juli in Freiburg. Waehrend sich das '12. Internationale Sonnenforum' der DGS der ganzen Palette der erneuerbaren Energien widmete, hatte sich die '11. FVS-Jahrestagung' ganz den Strategien zur Kostensenkung bei Solarzellen verschrieben. (orig.)

  1. Kultur des Alterns. Gestern. Heute. Morgen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Miriam Haller

    2005-07-01

    Full Text Available Der Sammelband eröffnet verschiedene Perspektiven auf Die Kultur des Alterns von der Antike bis zur Gegenwart. In drei Sektionen (I. Die historische Perspektive, II. Die medizinische Sicht, III. Alter und Altern als Herausforderung für Individuum und Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft wird die Sozialgeschichte des Alter(ns und die Geriatrie betrachtet. Dabei wird jede Verengung der Problematik einer alternden Gesellschaft auf renten- und finanzpolitische Aspekte vermieden. Vor diesem Hintergrund werden im letzten Teil aus Sicht von Sozialstatistik, Philosophie und Soziologie Zukunftsperspektiven in den Blick genommen. Geschlechtsspezifische Differenzierungen von Alter und Altern in Geschichte und Gegenwart werden in den meisten Beiträgen vernachlässigt.

  2. Estudios ecológicos en el Páramo de Cruz Verde, Colombia. III. La biomasa de tres asociaciones vegetales y la productividad de Calamagrostis Effusa (H. B. K. Steud. Y Paepalanthus Columbiensis Ruhl. En comparación con la concentración de Clorofila Estudios ecológicos en el Páramo de Cruz Verde, Colombia. III. La biomasa de tres asociaciones vegetales y la productividad de Calamagrostis Effusa (H. B. K. Steud. Y Paepalanthus Columbiensis Ruhl. En comparación con la concentración de Clorofila

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cardozo G. Hernán

    1976-09-01

    Full Text Available Im Páramo de Cruz Verde (Depto, Cundinamarca wurden in den Jahren 1970 und 1971 in der Calamagrostis effusa - Altesteinia fimbriata - Gesellschaft, der Calamagrostis effusa - Espeletia grandiflora - Geranium santanderiense - Gesellschaft und einer degradierten Diplostephium revolutum - Gesellschaft die Biomasse bestimmt und Untersuchungen der Produktivitätund des Chlorophyllgehaltes von Calamagrostis effusa und Paepalanthus columbiensis durchgeführt.  Die Calamagrostis effusa - Espeletia grandiflora - Geranium santanderiense- Geselischaft wies die gröBte oberirdische Biomasse auf, was auf den groBen Anteil an Holzpflanzen in der Vegetation zurückzuführen ist.  An zweiter Stelle, aber mit deutlich geringeren Werten, folgte die degradierte Diplostephium revolutum - Gesellschaft, die sich durch einen hohenMoosgehalt auszeichnete. Die niedrigsten Werte fanden sich in der Colamagrostis effusa - Altesteinia fimbriata - Gesellschaft. Die gröBte unterirdische Biomasse wurde in der degradierten Diplostephium revolutum - Gesellschaft hestimmt, während die beiden übrigen Gesellschaften nur wenig mehr als die Hälfte der Wurzelmasse, die in dem feuchten Gebiet gefunden worden war, aufwiesen.  Nach Ablauf eines Jahres konnte keine Änderung des Trockengewichtes von Calamagrostis und Paepalanthus nachgewiesen werden, so daB die Nettoproduktion während des Untersuchungszeitraumes null war.  Von Oktoher bis Januar wurde bei Calamagrostis in der Calamagrostis effusa - Altesteinia fimbriata - Gesellschaft und der Calamagrostis effusa - Espeletia grandiflora - Geranium santanderiense - Gesellschaft eine Ahnahme des Chlorophyllgehaltes heohachtet. Aus der Bestimmung der Trockensubstanz von Calamagrostis und Paepalanthus, die auf vorher abgeernteten Flächen gewachsen waren, geht hervor, daB Calamagrostis eine bessere Regenerationsfähigkeit besitzt als Paepalanthus. Doch wuchs innerhalb von neun Monaten nur maximal ein Drittel der urspr

  3. Professor Dr. Chen Anmin voted in as the new president of Chinese German Society of Medicine

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2006-01-01

    @@ On June 24th 2006, Chinese German Society of Medicine (Chinesisch-Deutsche Gesellschaft für Medizin, CDGM) convened a representative assembly in Wuhan. Prof. Dr. Chen Anmin was elected as the new president of CDGM, who is also the director of Tongji Hospital, Tongji Medical College of Huazhong University of Science & Technology. In the mean time the Director Council and the Permanent Director's council were also selected. Mr.Dong Weiguo has been voted in as secretary-general.

  4. „Gene-Editing“-Verfahrenbr Stellungnahme der DVR-Mitglieder AAD, ADI, AGRBM, DGA, DGGEF, D.I.R, SRBM und SEF unter Federführung der DGRM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schorle H

    2016-01-01

    Full Text Available In der vorliegenden Arbeit wird das Verfahren des „Gene-Editing“ kurz erläutert und die Chancen und Risiken einer Anwendung an der menschlichen Keimbahn betrachtet. Weiterhin werden die Auswirkungen auf die Gesellschaft beleuchtet sowie die derzeit laufenden Diskussionen auf wissenschaftlicher als auch auf sozio-politischer Ebene aufgezeigt. Die Bildung einer Arbeitsgruppe, die sich dauerhaft mit diesem Thema befasst, erscheint angebracht.

  5. 13. workshop fuzzy systems. Proceedings; 13. Workshop Fuzzy Systeme. Beitraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mikut, R.; Reischl, M. (eds.)

    2003-11-01

    This volume contains the papers presented at the 13th workshop on fuzzy systems of TC 5.2.2 'Fuzzy Control' of the VDI/VDE-Gesellschaft fuer Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) and the TG 'Fuzzy Systems and Soft Computing' of the Gesellschaft fuer Informatik (GI), which took place at Dortmund on November 19-21, 2003. New methods and applications of fuzzy logic, artificial neuronal nets and evolutionary algorithms were presented. The focus was on automation, e.g. in chemical engineering, energy engineering, motor car engineering, robotics and medical engineering. Other applications, e.g. data mining for technical and non-technical applications, were gone into as well. [German] Dieser Tagungsband enthaelt die Beitraege des 13. Workshops ''Fuzzy System'' des Fachausschusses 5.22 ''Fuzzy Control'' der VDI/VDE-Gesellschaft fuer Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) und der Fachgruppe ''Fuzzy-Systeme und Soft-Computing'' der Gesellschaft fuer Informatik (GI), der vom 19.-21. November 2003 im Haus Bommerholz, Dortmund, stattfindet. Der jaehrliche Workshop unseres Fachausschusses bietet ein Forum zur Diskussion neuer methodischer Ansaetze und industrieller Anwendungen auf dem Gebiet der Fuzzy-Logik und in angrenzenden Gebieten wie Kuenstlichen Neuronalen Netzen und Evolutionaeren Algorithmen. Besondere Schwerpunkte sind automatisierungstechnische Anwendungen, z.B. in der Verfahrenstechnik, Energietechnik, Kfz-Technik, Robotik und Medizintechnik, aber auch Loesungen in anderen Problemgebieten (z.B. Data Mining fuer technische und nichttechnische Anwendungen) sind von Interesse. (orig.)

  6. Lady Di - Die moderne Madonna

    OpenAIRE

    Steuten, Ulrich; Strasser, Hermann

    2009-01-01

    Die authentischen Bekundungen von Trauer und Wertschätzung, die der bei einem Autounfall in Paris ums Leben gekommenen Prinzessin Diana weltweit entgegengebracht und seit Jahren von mehreren Seiten instrumentalisiert werden, sind unübersehbar. Das Leben und Sterben der Prinzessin von Wales ist nach Ansicht der Autoren geeignet, einer populären Mythenbildung in der modernen Gesellschaft Substanz zu verleihen. Vor allem bietet es die Möglichkeit, einen modernen Kult zu etablieren, der sich im Z...

  7. Spring Meeting of the German Physical Society : Arbeitskreis FestkÖrperphysik

    CERN Document Server

    the German Physical Society : Arbeitskreis FestkÖrperphysik

    1998-01-01

    This volume contains the invited papers of the Spring meeting of the Arbeitskreis Festkörperphysik of the Deutsche Physikalische Gesellschaft, which has been held in Münster in 1997. The meeting has been attended by roughly 4000 participants from all areas of solid state physics. This book covers the current status of the fileds and shows the excitement which has been felt by the speakers when presenting their results.

  8. Ein Heracleum mantegazzianum-Bestand im NSG "Heiliger Hain" bei Gifhorn (Nordwest-Deutschland)

    OpenAIRE

    Dierschke, Hartmut

    1984-01-01

    Aus dem Naturschutzgebiet "Heiliger Hain", einem Heide- und Moorgebiet im östlichen Niedersachsen, wird ein Bestand mit dem Neophyten Heracleum mantegazzianum Somm. & Lev. beschrieben und mit einer Vegetationsaufnahme belegt. Vergleiche mit der Literatur zeigen, dass Heracleum zwar heute in weiten Teilen Europas eingebürgert, aber über sein soziologisches Verhalten noch wenig bekannt ist. Vorerst lässt sich nur von einer Heracleum mantegazzianum-Galio-Urticenea-Gesellschaft sprechen. A sta...

  9. African Peace and Security Architecture: A Strategic Analysis

    Science.gov (United States)

    2011-12-16

    Full Operation Capability ix FPU Formed Police Unit FTX Field Training Exercise GTZ Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit [German Agency for...organizational development, training , and additional recruitment of staff are urgent, the questions on the sustainability of the APSA are many (Engel...addition, he argued that the development of some systems, like logistics, training , command and control are based on political and not on practical

  10. Result of Generalization: Bearing the Consequences of Imprecisely Designating Terrorist Organizations

    Science.gov (United States)

    2014-04-23

    FOR UNITY AND JIHAD IN WEST AFRICA Entity SDGT 139 MUHAMMAD JAMAL NETWORK Entity SDGT 140 NADA INTERNATIONAL ANSTALT Entity SDGT 141 NADA ...RI’AYA AL-USRA AL-FILISTINYA WA AL- LUBNANYA Entity SDGT 67 # Name Type Program(s) 185 YAS AIR Entity IFSR, IRGC, SDGT 186 YOUSSEF M. NADA ...Entity SDGT 187 YOUSSEF M. NADA & CO. GESELLSCHAFT M.B.H. Entity SDGT 188 YOUSSER COMPANY FOR FINANCE AND INVESTMENT Entity SDGT Source: Data

  11. Climate Change Impact Chains in Coastal Areas (ICCA): Final study report

    OpenAIRE

    Pramova, Emilia; Chazarin, Florie; Locatelli, Bruno; Hoppe, Michael

    2013-01-01

    The study “Climate Change Impact Chains in Coastal Areas”, produced by the Center for International Forestry Research, CIFOR, was commissioned by the Inventory of Methods for Adaptation to Climate Change (IMACC) project, a global project by the Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, and funded through the International Climate Initiative (IKI) of the German Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety (BMU). The project aims at user-driven a...

  12. Adjuvant Action of Lipopolysaccharides and Derivatives. New Aspects of the Adjuvant Action of Lipid A and Its Analogs. Conference held in Airlie, Virginia on April 6 - 9, 1991

    Science.gov (United States)

    1991-09-30

    496-1220 (301)-496-6578 I ’ Dr. Robert L. Hunter Dr. Arthur G. Johnson Professor Head Dept. of Pathology/Lab. Medicine Dept. of Medical Microbiology /Immunology...L’inotitut 330 Rockville, MD 20852 Rixemart, (301)-295-2000 BELGIUM Dr. H. Snippe Dr. P. Stuetz Medical Microbiology Sandoz Forschungsinstitut Gesellschaft...University School of Medicine, Dept. of Pathology and Laboratory Medicine, Atlanta, GA 30322. Dr. Arthur G. Johnson, Medical Microbiology and Immunology

  13. AGARD Bulletin. Meetings, Publications, Membership.

    Science.gov (United States)

    1981-01-01

    V.GEORGE Professor Dr Ing. J.BARCHE Chef d’Etat-Major Adjoint Feldhausen 46 Logistique die [a Force Aerienne 2804 Lilienthal Quartier Reine Elisabeth rue...B.P. No.10 B-1 180 Bruxelles Domaine de Corbeville 91401, Orsay Colonel d’Aviation Ir. C.SPRENKELS Commandant 2 me WingGRMN Logistique (22 Log W)GEMN...Adjoint Informatique Logistique Leiter der Hauptabteilung Datenverarbeitung Etat Major Force Afrienne (VSL/I) Gesellschaft fur Information und Quartier

  14. The influence of power on self-regulation

    OpenAIRE

    Steidle, Anna

    2010-01-01

    In unserer hierarchisch organisierten Gesellschaft prägen Machtunterschiede das alltägliche Leben. Personen in Machtpositionen haben Kontrolle über andere Personen, verfügen über mehr materielle und immaterielle Ressourcen und erreichen dadurch ihre eigenen Ziele leichter als Personen ohne Machtbefugnisse. Macht bewirkt aber auch Veränderungen innerhalb einer Person. So beeinflusst Macht beispielsweise die Art und Weise, wie wir unser eigenes Verhalten steuern und unsere Ziele angehen. Für di...

  15. Climate change impact chains in tropical coastal areas

    OpenAIRE

    Pramova, Emilia; Chazarin, Florie; Locatelli, Bruno; Hoppe, Michael

    2013-01-01

    Policy Brief. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Bonn, Germany; Tropical coasts are highly vulnerable to climatic pressures, the future impacts of which are projected to propagate through the natural and human components of coastal systems. One single event (e.g., intense storm) or gradual changes (e.g., upland deforestation or sea-level rise) can have multiple direct and indirect impacts in coral reefs, seagrass meadows, mangroves and human settlements and can com...

  16. Stand der Informationswissenschaft 2011

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ben Kaden

    2012-03-01

    Full Text Available Wandelnde Rahmenbedingungen stellen die Informationswissenschaft vor vielfältige Herausforderungen. So scheinen zwar digitale Technologien jedoch nicht deren Folgewirkungen auf die Disziplin und ihre Methoden in der Wechselbeziehung zur Gesellschaft umfassend berücksichtigt. Der Artikel dokumentiert die zähe Diskussion um den Stand und die Zukunft der Informationswissenschaft in Deutschland und formuliert Thesen zur Weiterentwicklung des Faches. Weiterhin werden Reaktionen auf diese Thesen in Clustern zusammengefasst und ein sich an diesen ausgerichteter Workshop dokumentiert.

  17. Die gegenw aartige Situation des Leseverhaltensvon Kindern und Jugendlichen in China

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    王妍; 巫莉丽

    2008-01-01

    Als ein wichtlger Aspekt des Soziallebens haben sich die Lesekultur und die Lesegewohnheiten von Kindern und Jugendlichen in China mit der rasenden Entwicklung der Gesellschaft und dem zunehmenden Kulturaustausch,mit Auslaandern geaandert.In dieser Arbeit handelt es;sich um die Lesemotive und-verhalten der chinesischen Kinder und Jugendlichen.Auf der Basis vieler sozialer Umfragen unter jungen Lesern werden die gegenw?rtigen Situationen und Einflussfaktoren des Leseverhaltens der Jugendlichen in China dargestellt und erforscht.

  18. Sozialräumliche Verteilung von verkehrsbedingtem Lärm und Luftschadstoffen am Beispiel von Berlin

    OpenAIRE

    Becker , Thilo

    2016-01-01

    Hintergrund und Zielstellung Verkehr verursacht, neben seinem großen Nutzen, auch negative Effekte auf die Gesellschaft. Dazu zählen Stau, Unfälle und Umweltbelastungen. Aus Perspektive der sozialen Gerechtigkeit stellt sich die Frage, ob das Niveau der Umweltbelastung, dem Bevölkerungsgruppen ausgesetzt sind, ungleich verteilt ist. Bisher wurde dieser Frage in Deutschland primär aus Perspektive der Gesundheitswissenschaften nachgegangen. Dabei wurden Personen in eher kleinen Stichproben ...

  19. Gender Equality in Education: GTZ and indigenous communities in Peru

    OpenAIRE

    Regina Cortina

    2010-01-01

    Regina Cortina explores new forms of collaboration between European donor countries and countries in Latin America in support of education. Placed in the larger context of the European Union Development Aid policy, the focus is the Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) impact on projects in Latin America, which illustrate how to mainstream gender equality into education. For a closer understanding of this success, she examines the Basic Education Programme in Peru (PROEDUCA).

  20. Bavaria looks over the borders. Abandoned polluted areas symposium 2010 of GAB under consideration of state of the art and perspectives; Bayern blickt ueber die Grenzen. Altlastensymposium 2010 der GAB mit Blick auf Stand und Perspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz, Hans Joachim [Pressebuero HJS, Stromberg (Germany)

    2010-11-15

    In the summer 2010 the GAB (Gesellschaft fuer Altlastensanierung in Bayern mbH, Muenchen, Federal Republic of Germany) arranged their annual abandoned polluted areas symposium in Ingolstadt. After partnership workshops of the last years with OeVA (Passau and Salzburg) and ITVA in Wuerzburg, the Bavarian Altlastensanierer met alone at 30th June and 1st July again. Over 260 participants showed the continuing interest in the topic.

  1. Radiation protection and communication of information. 21. Annual meeting of the French association ATSR; Strahlenschutz und Kommunikation. 21. Jahrestagung der franzoesischen Vereinigung fuer Technik und Wissenschaft im Strahlenschutz (ATSR)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoefert, M. [CERN, Geneva (Switzerland)

    2001-07-01

    The conference report presents a brief summary of papers and discussion topics. (orig./CB) [German] Die 21. Jahrestagung der ATSR fand dieses Jahr unter dem Motto 'Strahlenschutz und Kommunikation' im herbstlich sonnigen Aix en Provence statt. Die ATSR ist neben der Franzoesischen Gesellschaft fuer Strahlenschutz (SFR) eine zweite Standesorganisation, in der sich praktisch arbeitende Strahlenschutzverantwortliche in Frankreich organisiert haben. (orig.)

  2. Rezension zu: Irina Schmitt: wir sind halt alle anders. Göttingen: V&R unipress 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annette Kliewer

    2009-03-01

    Full Text Available Irina Schmitt untersucht, wie Jugendliche aus verschiedenen Migrationskulturen in Deutschland auf ethnische wie geschlechtsbezogene Normativität reagieren. Als teilnehmende Beobachterin gab die Autorin den Jugendlichen die Möglichkeit, sich selbst in qualitativen Fragebögen, Interviews, Postern und Foto- bzw. Kassettentagebücher darzustellen. Ein Vergleich mit kanadischen Jugendlichen zeigt, wie eine Gesellschaft, die von Heterogenität bestimmt ist, auch den Jugendlichen mehr Möglichkeiten bietet, verschiedene Kulturen positiv wahrzunehmen.

  3. La contribució de la romanística alemanya als estudis actuals de lingüística catalana: valoració global amb especial atenció a la lexicografia bilingüe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vicente Álvarez Vives

    2014-03-01

    fonètica, morfologia, sintaxi, pragmàtica o lexicologia del català, molts d’ells articulats entorn dels nuclis que al llarg dels anys han anat consolidant grups de catalanòfils com l’Associació Germano-Catalana (Deutsch-Katalanische Gesellschaft o l’equip editorial de la "Zeitschrift für Katalanistik", entre altres.

  4. eSport im Kontext des Sportsponsorings

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Die rasante Entwicklung von Computer- und Informationstechnologie in den letzten Jahrzehnten hat Gesellschaft und Wirtschaft entscheidend beeinflusst. Völlig neue Geschäftsfelder sind entstanden, wie z.B. das der Computerspiele. Computerspiele wiederum implizierten die Entstehung des eSports - eSport ist das Austragen von Wettkämpfen mittels Computerspielen. Bisherige Beiträge oder Analysen zu dieser neuen Sportart sind kaum vorhanden. Vorliegende Arbeit befasst sich mit einem Teil...

  5. Die Vogelwarte : Zeitschrift für Vogelkunde

    OpenAIRE

    Deutsche Orntithologische-Gesellschaft e.V.

    2008-01-01

    Die "Vogelwarte" ist offen für wissenschaftliche Beiträge und Mitteilungen aus allen Bereichen der Ornithologie, einschließlich Avifaunistik und Beringungswesen. Zusätzlich zu Originalarbeiten werden Kurzfassungen von Dissertationen aus dem Bereich der Vogelkunde, Nachrichten, und Terminhinweisen, Meldungen aus den Beringungszentralen und Medienrezensionen publiziert. Danaben ist die "Vogelwarte" offizielles Organ der Deutschen Orntihologischen-Gesellschaft und veröffentlicht alle entsprechen...

  6. WIE PREISSENSIBEL REAGIEREN DEUTSCHE VERBRAUCHER? AKTUELLE SCHÄTZUNGEN VON PREIS- UND AUSGABENELASTIZITÄTEN AUF DER BASIS VON HAUSHALTSPANELDATEN

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Der Beitrag untersucht das Nachfrageverhalten der deutschen Privathaushalte anhand von Daten zweier Haushaltspanels der Gesellschaft für Konsumforschung. Es wird ein Almost Ideal Demand System (AIDS) mit 13 Lebensmittelgruppen für den Zeitraum von 2004 bis 2008 geschätzt. Der Fokus der Analyse liegt auf den geschätzten Eigenpreis- und Ausga-benelastizitäten und deren Einordnung in die Literatur. Mit Ausnahme von Kaffee und Eiern zeigt sich die Nachfrage in allen Lebensmittelgruppen, darunter ...

  7. Lessons from the Internal Control System of the CoCoA Aceh Utara Cooperative

    OpenAIRE

    Novrizal

    2014-01-01

    The organic cacao cultivation practice at the CoCoA Aceh Utara Cooperative was started in 2007, with the foundation of the organic cacao cooperative. The foundation was facilitated by the government of Indonesia, in collaboration with the German agency for technical cooperation (Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit, GTZ), under the “Organic and Fairtrade Cacao in Aceh” Program. Through the GTZ program, the farmers received training on sustainable cacao cultivation system, which...

  8. Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen

    OpenAIRE

    1992-01-01

    Zeitschriftenübersicht und Buchbesprechungen: Tyson, P./Tysoni, R.L. (1991): Psychoanalytic Theories of Development. An Integration. London. van Quekelberghe, R. (1991) Klinische Ethnopsychologie: Einführung in die Transkulturelle Psychologie, Psychopathologie und Psychotherapie. Heidelberg. Szczesny-Friedmann, C. (1991) Die kühle Gesellschaft Von der Unmöglichkeit der Nahe. München. Mssing, A. (Hisg) (1990) Psychoanalytische Wege in der Familientherapie. Berlin. Solnii, A...

  9. Concept and design of a virtual reality work environment for industrial designers; Konzeption und Entwurf eines VR Arbeitsplatzes im Bereich des Industrial Design

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofmann, T.; Bruder, R. [Universitaet Essen (Germany). Institut fuer Ergonomie und Designforschung

    2002-07-01

    This concept of a working environment for industrial designers is based on the use of Virtual Reality. The project aims at making the design process using new technologies just as intuitive as the work involving traditional tools. Basis of the development is a human centered principle, not the concentration on available technologies. The project was developed in cooperation with the Fraunhofer Gesellschaft (Institute for media communication) in Sankt Augustin, Germany. (orig.)

  10. Privacy Concerns and Online Behavior - Not so Paradoxical After All? : Viewing the Privacy Paradox through Different Theoretical Lenses

    OpenAIRE

    Lutz, Christoph; Strathoff, Pepe

    2013-01-01

    This contribution provides a new avenue to the privacy paradox - the divergence between attitudes and behavior when it comes to online privacy. Our approach rests on research in online trust and on the theory of public value as well as Tönnies' duality of "Gemeinschaft and Gesellschaft". We show with representative data from 2012 that the very providers of Internet and mobile services - web companies and telecommunication providers - enjoy very low levels of trust in terms of privacy protect...

  11. Gestaltungsdiskurs Industrie 4.0

    OpenAIRE

    Banholzer, Volker Markus

    2016-01-01

    Industrie 4.0 bestimmt als Innovation oder innovative Technologie aktuell die Agenda in Fach- und Wirtschaftsmedien. Dabei ist Industrie 4.0 weder Produkt oder Dienstleistung noch ein Schema oder eine Methode, die gekauft oder erlernt und eingesetzt werden können, sondern ein Konzept, das mehrere Aspekte bündelt. Trotzdem sind mit Blick auf Industrie 4.0 Eigenschaften von disruptiven Innovationen zu beobachten, die erheblichen Einfluss auf andere Systeme wie Gesellschaft, Politik und Recht ha...

  12. Research results for the energy efficient fermentation of a liquid phase from biological waste. Suspension of biological wastes in the fixed-bed fermenter; Forschungsergebnisse zur energieeffizienten Vergaerung einer aus Bioabfall gewonnenen Fluessigphase. Bioabfallsuspension im Festbettfermenter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saenger, Dorothee [TIG Group GmbH, Wermelskirchen (Germany)

    2013-06-01

    After four years of implementation, the TIG Group GmbH (Husum, Federal Republic of Germany) presents first results of the research and development project for the energy-efficient bio-waste recycling. The project is funded by the Federal Ministry of Economics and Technology (Berlin, Federal Republic of Germany) in cooperation with the Entsorgungs-Gesellschaft Westmuensterland mbH (Gescher, Federal Republic of Germany) and the University of Duisburg-Essen.

  13. Phänomen Shitstorm - Herausforderung für die Onlinekrisenkommunikation von Unternehmen

    OpenAIRE

    Salzborn, Christian

    2015-01-01

    Social Media hat Einzug sowohl in die Gesellschaft wie auch die Unternehmenswelt gefunden. Doch so sehr die neuen Plattformen der Unternehmenskommunikation Vorteile bringen, desto mehr fürchten die Verantwortlichen auch den potenziellen Kontrollverlust über ihre Kommunikation. Kunden und Konsumenten kommunizieren nun auf "Augenhöhe" und im Fall von Kritik kann es im Extremfall innerhalb kurzer Zeit zu einer Ansammlung von kritischen, teils hämischen Kommentaren in den Social Media kommen, die...

  14. Beschreibung sicherheitsfördernder Maßnahmenmodule in der Krisenberichterstattung auf Basis einer retrospektiven Analyse vergangener Kriseneinsätze

    OpenAIRE

    2014-01-01

    In Krisenzeiten geben journalistische Angebote Orientierung und bieten den Menschen Halt. Bei Naturkatastrophen, militärischen Konflikten, Großunfällen oder Terroranschlägen sind es die Medien, die mit ihren Informationsangeboten einen Überblick geben und der Gesellschaft damit helfen, das Geschehene einzuordnen und zu verarbeiten. Vielfach müssen Medienmitarbeiter dazu jedoch direkt in die Krisengebiete reisen, um die Hintergründe zu recherchieren. Denn nur auf diese Weise ...

  15. Establishing joint research activities in the subject area of prospecting an mining. Entwicklung der Gemeinschaftsforschung im Fachbereich 'Aufsuchung und Gewinnung'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Albertsen, M. (Wintershall AG, Kassel (Germany)); Zuncke, G. (Wintershall AG, Kassel (Germany))

    The Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle (DGMK) is to promote research, science and technology. The article presents the concept and status of research activities in the fields of exploration and mining. Research focused on the exploration, production, transport and storage of hydrocarbons from the view of geology, mining, and engineering. The high level of energy consumption necessitates national and international research on exploration, productivity, and improvement of technical processes for deposit exploitation. (orig./HS)

  16. Web Technology Conferences Exhibition LEPFest 2000

    CERN Multimedia

    2000-01-01

    1994 CERN,Geneva - First, VRML1994 NCSA,Chicago - Browsers, Mosaic1995 Fraunhofer Gesellschaft,Darmstadt - Java 1995 MIT,Boston - Security1996 INRIA Paris - SMEs;European Union1997 SLAC/Stanford University,California - Acces 1998 Southern Cross University, Australia - Internationalisation1999 University of Toronto,Toronto - XML, e-commerce2000 CWI,Amsterdam - Multimedia,SMIL2001 Universities of Hong Kong,Hong Kong2002 University of Hawaii,Hawaii

  17. Analysis of DGNB-DK criteria for BIM-based Model Checking automatization

    DEFF Research Database (Denmark)

    Gade, Peter; Svidt, Kjeld; Jensen, Rasmus Lund

    This report includes the results of an analysis of the automation potential of the Danish edition of building sustainability assessment method Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) for office buildings version 2014 1.1. The analysis investigate the criteria related to DGNB-DK and if......-DK and if they would be suited for automation through the technological concept BIM-based Model Checking (BMC)....

  18. Synthese, Tritierung, 99m Tc-Markierung und Evaluierung von Benzamid-Derivaten zur Visualisierung der D 2, D 3-Rezeptoren

    OpenAIRE

    Heß, Tobias

    2009-01-01

    Die Diagnose und Therapie von neurodegenerativen Krankheiten, wie beispielsweise Morbus Parkinson besitzt in der heutigen Gesellschaft eine immer größere Bedeutung. Über moderne, bild¬gebende nuklear¬medizinische Verfahren wie SPECT und PET ist es mit geeigneten Radioliganden möglich, Morbus Parkinson vor dem Auftreten von Symptomen zu diagnostizieren. Ein wichtiger Ansatzpunkt zur Diagnose von Morbus Parkinson ist die Visualisierung der postsynaptischen Dopamin-Rezeptoren über radioaktiv (11...

  19. eSport im Kontext des Sportsponsorings

    OpenAIRE

    Drews, Lucas

    2012-01-01

    Die rasante Entwicklung von Computer- und Informationstechnologie in den letzten Jahrzehnten hat Gesellschaft und Wirtschaft entscheidend beeinflusst. Völlig neue Geschäftsfelder sind entstanden, wie z.B. das der Computerspiele. Computerspiele wiederum implizierten die Entstehung des eSports - eSport ist das Austragen von Wettkämpfen mittels Computerspielen. Bisherige Beiträge oder Analysen zu dieser neuen Sportart sind kaum vorhanden. Vorliegende Arbeit befasst sich mit einem Teil...

  20. Vorwort der Herausgeber

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Die ausgehenden neunziger Jahre zeigen nach allgemeiner Ansicht vor allem durch die Möglichkeiten des Internet die Auswirkungen der Informationstechnologie auf Wirtschaft und Gesellschaft. Als militärisches Informationsnetzwerk geboren und lange Zeit einer wissenschaftlich arbeitenden Minderheit Vorbehalten, hat sich das „Netz der Netze“ zu einem nahezu ubiquitär verfügbaren Medium entwickelt. Umso erstaunlicher erscheint es, daß die ökonomische Nutzbarkeit dieser Plattform in vielen Unterneh...

  1. GeNeMe ´98 - Virtuelle Organisation und Neue Medien 1998

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Aus dem Vorwort: "Die ausgehenden neunziger Jahre zeigen nach allgemeiner Ansicht vor allem durch die Möglichkeiten des Internet die Auswirkungen der Informationstechnologie auf Wirtschaft und Gesellschaft. Als militärisches Informationsnetzwerk geboren und lange Zeit einer wissenschaftlich arbeitenden Minderheit Vorbehalten, hat sich das „Netz der Netze“ zu einem nahezu ubiquitär verfügbaren Medium entwickelt. Umso erstaunlicher erscheint es, daß die ökonomische Nutzbarkeit dieser Plattfo...

  2. Astronomy from Olbers to Schwarzschild. (German Title: Astronomie von Olbers bis Schwarzschild)

    Science.gov (United States)

    Dick, Wolfgang R.; Hamel, Jürgen

    This issue comprises talks presented 2000 September 18 at the colloquium ``International relations in astronomy'' it is supplemented by additional articles about this topic. The foundation of the international ``Vereinigte Astronomische Gesellschaft'', which took place in 1800 in Bremen, prompted us to investigate the development of astronomy in German-speaking regions, and its international relations during the 19th century. We investigate the activities of famous astronomers like W. Olbers, J.E. Bode, F.X. von Zach, J.H. Schroeter, H.C. Schumacher and K. Schwarzschild, as well as those of their less famous professional colleagues like J.G. Schrader and L. de Ball. The geographical spectrum extends from Bremen and Lilienthal over Kiel, Gotha and Dresden to Copenhagen, Vienna and Chile. Among the topics are: telescope construction, including telescopes made by Herschel, the rediscovery of the minor planet Ceres 1801/02, the Berlin ``Astronomisches Jahrbuch'', the foundation of the ``Astronomische Nachrichten'', the evolution from the ``Vereinigte Astronomische Gesellschaft'' to the present-day ``Astronomische Gesellschaft'', the research at the Kuffner Observatory in Vienna, the professionalization in astronomy, and the attempts of many countries to establish a southern observatory in Chile. A listing of astronomical monuments in Lilienthal and Bremen concludes the book. All papers are written in German with English abstracts.

  3. Next Art (and Media Education - 7 Thesen zum Selbstverständnis der pädagogisch motivierten Auseinandersetzung mit Kunst im Kontext aktueller Medienkultur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Torsten Meyer

    2014-06-01

    Full Text Available Die nächste Kunst ist die Kunst der nächsten Gesellschaft. Als nächste Gesellschaft bezeichnet der Soziologe und Kulturtheoretiker Dirk Baecker – im Anschluss an den Managementdenker Peter F. Drucker – die Gesellschaft, die auf dem Computer als geschäftsführender Medientechnologie basiert. Baecker geht dabei von der u.a. auch von Marshall McLuhan, Manuel Castells, Niklas Luhmann, Régis Debray und anderen formulierten Vermutung aus, dass kaum etwas so große Bedeutung für die Strukturen einer Gesellschaft und die Formen einer Kultur hat wie die jeweils dominierenden Verbreitungsmedien. Folglich wird die Einführung des Computers für die Gesellschaft ebenso dramatische Folgen haben wie zuvor nur die Einführung der Sprache, der Schrift und des Buchdrucks. Next Art Education ist der Versuch, an diese Vermutung mit der Frage nach adäquaten Reaktionen im Feld der Verkoppelung von Kunst und Pädagogik anzuschließen. Next Art (and Media Education ist der Versuch, diese Vermutung in den Diskurs der Medienpädagogik zu übertragen. Next art is the art of the next society. Dirk Baecker pinpoints the term Next Society to those societies based upon the computer as the leading form of media technology. Baecker furthermore builds his argument on the assumption – also conveyed by Marshall McLuhan, Manuel Castells, Niklas Luhmann, Régis Debray, among others – that nothing influences societal structures or cultural forms as significantly as the respective dominating media technology. As a result the introduction of the computer into society will produce the same dramatic impact as has previously only been caused by the introduction of language, writing and printing. Next Art Education is the attempt to connect this hypothesis with adequate reactions within the field of art education. Next Art (and Media Education is the attempt to bring this hypothesis into the discourse of Media Education.

  4. [National S3 guideline on uncomplicated urinary tract infection: recommendations for treatment and management of uncomplicated community-acquired bacterial urinary tract infections in adult patients].

    Science.gov (United States)

    Wagenlehner, F M E; Schmiemann, G; Hoyme, U; Fünfstück, R; Hummers-Pradier, E; Kaase, M; Kniehl, E; Selbach, I; Sester, U; Vahlensieck, W; Watermann, D; Naber, K G

    2011-02-01

    Urinary tract infections (UTI) belong to the most frequent bacterial infections in outpatients. Increasing antibiotic resistance rates and a new appreciation of the epidemiological side effects of antibiotics ("collateral damage") have warranted an update of the guidelines on uncomplicated UTI as an S3 clinical guideline. The guideline was developed by the Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) in collaboration with the Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Familienmedizin (DEGAM), Deutsche Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG), Deutsche Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM), Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI), Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN), Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie (PEG) and a patient representative. The systematic review of the literature on the topics of the guideline was performed for the time period of 1 January 1998 to 30 April 2008 in the databases of the Cochrane Library and MEDLINE. International guidelines of the years 1999-2007 were included. Uncomplicated UTI comprise uncomplicated cystitis and uncomplicated pyelonephritis. The leading uropathogen is Escherichia coli. The choice of the antibiotic substance follows the five primary aspects: (1) individual patient risk and antibiotic pretreatment; (2) bacterial spectrum and antibiotic susceptibility; (3) effectivity of the antimicrobial substance demonstrated in clinical studies; (4) epidemiological effects ("collateral damage"); and (5) adverse effects. If antibiotics such as trimethoprim/sulfamethoxazole or fluoroquinolones have previously been given, the risk for pathogens to become resistant against these substances is increased. Because of increasing resistance rates of E. coli against trimethoprim/sulfamethoxazole also in uncomplicated UTI, trimethoprim alone or in combination with sulfamethoxazole is no longer regarded as the first-line agent in the empiric treatment of uncomplicated cystitis, unless the regional

  5. Estudios ecológicos en el Páramo de Cruz Verde, Colombia II. Las comunidades vegetales Estudios ecológicos en el Páramo de Cruz Verde, Colombia II. Las comunidades vegetales

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lozano Contreras Gustavo

    1976-09-01

    Full Text Available Im Páramo de Cruz Verde, Cundinamarca, Kolumbien (3.400m Höhe werden auf Grund pflanzensoziologischer Untersuchungen mehrere Pflanzengemeinschaften unterschieden. Am verbreitetsten sind solche, die ihre Existenz anthropogenen Einflüssen verdanken und sich unter diesen stabilisiert haben; sie werden als Subklimax-Gesellschaften aufgefaΒt und zeichnen sich durch ihre geringe Empfindlichkeit gegen gelegentliche Brände aus. Hierzu sind zu rechnen: eine Calamagrostis effusa - Espeletia grandiflora - Geranium santanderiense - Gesellschaft, eine Calamagrostis effusa - Espeletia grandiflora - Geranium multiceps - Gesellschaft, eine Calamagrostis effusa - Spiranthes vaginata - Gesellschaft, eine Calamagrostis effusa «Espeletia corymbosa - Gesellschaft und eine Calamagrostis effusa - Altesteinia fimbriata - Gesellschaft.In Gebieten, deren Vegetation durch natürliche (z. B. Erdrutsche oder anthropogene Einflüsse (z, B. vorübergehender Ackerbau zerstört wurde, stellen sich Pionier-Gesellschaften mit Espeletia argentea ein.  Da in allen unterschiedenen Subklimax-Gesellschaften Baum - undBusch-Arten vorkommen, die für kleinere Busch waldbestände typisch sind, werden letztere als Reste einer Klimax-Vegetation angesehen, die nur an ständig sumpfigen Stellen durch eine Diplostephium revolutum Gesell-schaft ersetzt wird. Letztere ist noch heute an vielen Stellen erhalten; sie wird wenigstens teilweise als Endstadium einer Sukzessionsreihe angesehen,die während der Verlandung von kleinen Seen (meist glazialer Herkunft auftrat.  Als wesentliche Ursachen der räumlichen Verteilung der heute dominierenden Subklimax-Gesellschaften werden die örtlich unterschiedlich stark schwankenden Bodenwassergehalte diskutiert.En el Páramo de Cruz Verde, Cundinamarca, Colombia (3.400 m de altura se distinguen varias comunidades vegetales con base en estudios fitosociológicos. Distribución más amplia tienen aquellas que deben su existencia a las influencias

  6. Heinrich Freiherr von Ohlendorff : Ein Hamburger Kaufmann im Spiegel der Tagebücher seiner Ehefrau Elisabeth

    OpenAIRE

    Schröder, Hans Joachim

    2014-01-01

    Heinrich von Ohlendorff stieg durch den Handel mit Peru-Guano zu einem der reichsten Kaufleute Hamburgs auf. Mit seiner Frau Elisabeth gründete er eine zwölfköpfige Familie. 1880 begann jene, Tagebuch zu schreiben. Bis zu ihrem Tod füllte sie in staunenswerter Regelmäßigkeit 45 dickleibige Notizbücher. Die ungefähr 20.000 Seiten gewähren spannende Einblicke in das Leben einer aufstrebenden, dabei fest in die Gesellschaft des Hamburger Großbürgertums integrierten Familie. Sie ermöglichen es, H...

  7. Total and Partial Fragmentation Cross-Section of 500 MeV/nucleon Carbon Ions on Different Target Materials

    CERN Document Server

    Alpat, Behcet; Blasko, Sandor; Caraffini, Diego; Di Capua, Francesco; Postolache, Vasile; Saltanocchi, Giorgio; Menichelli, Mauro; Desorgher, Laurent; Durante, Marco; Pleskac, Radek; La Tessa, Chiara

    2014-01-01

    By using an experimental setup based on thin and thick double-sided microstrip silicon detectors, it has been possible to identify the fragmentation products due to the interaction of very high energy primary ions on different targets. Here we report total and partial cross-sections measured at GSI (Gesellschaft fur Schwerionenforschung), Darmstadt, for 500 MeV/n energy $^{12}C$ beam incident on water (in flasks), polyethylene, lucite, silicon carbide, graphite, aluminium, copper, iron, tin, tantalum and lead targets. The results are compared to the predictions of GEANT4 (v4.9.4) and FLUKA (v11.2) Monte Carlo simulation programs.

  8. Die Entwicklung primärer Gesundheitsdienste in der Zentralregion Togos von 1992 bis 1999

    OpenAIRE

    Schmidt, Nicole

    2004-01-01

    Die vorliegenden Untersuchungen wurden in der Zentralregion Togos/Westafrika durchgeführt. Togo zählt zu den Entwicklungsländern mit einer unzureichenden Gesundheitsversorgung für den Großteil der Bevölkerung, daraus resultiert eine geringe Lebenserwartung und eine hohe Mütter- und Kindersterblichkeit. Die deutsche Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ) versucht seit 1988 mit dem Projekt „Soins de Santé Primaire“ (SSP) eine primäre Gesundheitsversorgung in dieser Region zu etabliere...

  9. Demokratie als Bürgerprojekt. Verfassungspatriotismus und Bürgerengagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marion Eckertz-Höfer

    2004-07-01

    Full Text Available Bleibt unsere Demokratie unter heutigen veränderten Rahmenbedingungen – Geburtenrückgang und Alterung der Gesellschaft, hohe Arbeitslosigkeit, Finanzierungsprobleme der Sozialsysteme, Immigrationsströme, Kapitalflucht, internationale Kriminalität, Elitenkartelle, zunehmende Verwischung staatlicher Aufgaben und wirtschaftlicher Interessen, Europäisierung – überlebensfähig? Jutta Limbach geht es um die Bedingungen der Stabilität unseres staatlichen und gesellschaftlichen Gemeinwesens. Ihre Hoffnung gilt einer sich entwickelnden Bürgergesellschaft. Hier – und nicht bei der politischen Elite – setzt sie auf die Phantasie, Tatkraft und Meinungsfreude, derer unser Staat bedarf, um zu überleben.

  10. Delineation of large localized damage structures forming ahead of an active mining front by using advanced acoustic emission mapping techniques

    CSIR Research Space (South Africa)

    Moriya, H

    2015-10-01

    Full Text Available Smuts Ave, Braamfontein 2000, Johannesburg, South Africa h Gesellschaft für Materialprüfung und Geophysik, Dieselstraße 9,61231 Bad Nauheim, Germany i Graduate School of Science, Tohoku University, 6-6 Aramaki aza aoba, Aoba-ku, Sendai 980-8578, Japan..., Gerrievan Aswegen c, Osamu Murakami d, Thabang Kgarume e, Anthony K. Ward f, Raymond J. Durrheimg, Joachim Philipp h, Yasuo Yabe i, Hironori Kawakata j, Hiroshi Ogasawara j a Graduate School of Engineering, Tohoku University, 6-6-04 Aobayama, Aoba...

  11. A high charge state multicusp ion source

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leung, K.N.; Keller, R. (Accelerator and Fusion Research Division, Lawrence Berkeley Laboratory, 1 Cyclotron Road, Berkeley, California 94720 (US))

    1990-01-01

    Attempts have been made to generate high charge state ion beams by employing a multicusp plasma source. Three experimental investigations have been performed at Lawrence Berkeley Laboratory (LBL) and at Gesellschaft fuer Schwerionenforschung, Darmstadt (GSI) to study the charge state distributions and the emittance of the extracted beam. Results demonstrate that charge state as high as +7 can be obtained with argon or xenon plasmas. The brightness of a 11-mA xenon ion beam is found to be 26 A/({pi} mm mrad){sup 2}.

  12. Atrium and HTP fuel elements for the U. S. market. Atrium- und HTP-Brennelemente fuer den US-Markt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Morgan, J.N. (Siemens Power Corp. Nuclear Div., Engineering and Manufacturing Facility, Richland, WA (United States)); Krebs, W.D. (Technik Brennelemente und Reaktorkern, Siemens AG Bereich Energieerzeugung (KWU), Erlangen (Germany))

    1994-07-01

    The international acitivities of Siemens in the nuclear fuel sector are the responsibility of the Nuclear Fuel Cycle Unit of the Power Generation Division (KWU) in Germany, the Nuclear Dividion of Siemens Power Corporation (SPC) in the Unites States, and the German Siemens subsidiaries, ANF GmbH (fuel element fabrication) in Lingen and NRG - Nuklearrohr Gesellschaft mbH (cladding tube production) in Duisburg. The requirements of the U.S. market for light water reactor fuel elements are met by products from the European market. (orig.)

  13. Weiblicher Homunculus und Medialisierung des Körpers

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Natascha Ueckmann

    2003-03-01

    Full Text Available Astrid Deuber-Mankowskys Studie bietet spannende Einblicke in Fragestellungen der Medien- und Cybertheorien sowie in die aktuelle Forschung der Gender Studies. Sie bedient sich des Phänomens Lara Croft, um an ihm gegenwärtige Theorien (Judith Butler, Teresa de Lauretis, Marshall McLuhan, Slavoj Žižek, Jacques Lacan zu diskutieren und auf ihre Anwendbarkeit zu erproben. Das besondere Anliegen des vorliegenden Essays ist es, neue Kommunikationsverhältnisse der postmodernen Gesellschaft aufzuzeigen, die traditionelle Geschlechterverhältnisse reproduzieren.

  14. International ETG-Congress 2007. Special meeting 1: Hybrid drive engineering - power efficient electrical drives. Special meeting 2: Customer benefit by new technologies in railway engineering.. Proceedings; Internationaler ETG-Kongress 2007. Fachtagung 1: Hybridantriebstechnik - Energieeffiziente elektrische Antriebe. Fachtagung 2: Kundennutzen durch neue Technologien in der Bahntechnik. Vortraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2007-07-01

    The specialist conference customer benefit by new technologies in railway engineering took place as part of the international ETG-Congress 2007 (Congress of the Energietechnische Gesellschaft within VDE) in Karlsruhe. Light rapid transit vehicles, operating on DC-fed urban lines and AC-fed regional main lines as well, the state-of-the-art of energy storage devices and their interaction with the DC railway systems power supply, multi-system traction in the European high-speed and goods services and new drive technologies were reviewed. (orig.)

  15. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  16. Aeroacoustics research in Europe: The CEAS-ASC report on 2003 highlights

    Science.gov (United States)

    Schröder, W.

    2004-11-01

    This is a report on some highlights of aeroacoustics research in Europe in 2003, compiled from information provided to the Aeroacoustics Specialists Committee of the Confederation of European Aerospace Societies (CEAS). The CEAS currently comprises the national Aerospace Societies of France (Association Aéronautique et Astronautique de France), Germany (Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt), Italy (Associazione Italiana di Aeronautica e Astronautica), The Netherlands (Nederlandse Vereniging voor Luchtvaarttechniek), Spain (Asociación de Ingenieros Aeronáuticos de España), Sweden (Flygtekniska Föreningen), Switzerland (Schweizerische Vereinigung für Flugwissenschaften) and the UK (The Royal Aeronautical Society).

  17. Alois Riegl, ‘Lovers of art, ancient and modern’ , Translated with an introduction by Karl Johns

    OpenAIRE

    2013-01-01

    This paper was originally given as a lecture to the Wiener Kunstfreunde and posthumously published as ‘Über antike und moderne Kunstfreunde Vortrag gehalten in der Gesellschaft der Wiener Kunstfreunde,’ Kunstgeschichtliches Jahrbuch der K. K. Zentral-Kommission zur Erforschung und Erhaltung der kunst- und historischen Denkmale, Volume 1, 1907, Beiblatt für Denkmalpflege, column 1-14, reprinted in Alois Riegl, Gesammelte Aufsätze, Augsburg Vienna: Filser, 1929, 194-206. It defines ‘art lovers’...

  18. Gibt es eine optimale Frauenquote?

    OpenAIRE

    B. Michael Gilroy; Anastasia Heimann; Mark Schopf

    2013-01-01

    Die Einführung europäischer oder nationaler Geschlechterquoten mit dem Ziel der Chancengleichheit für Frauen wird derzeit heiß diskutiert. In Deutschland ist der Frauenanteil in den Führungspositionen relativ gering und die Lohnlücke zwischen Männern und Frauen relativ groß. In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage, ob eine Geschlechterquote diese Problematik beseitigen könnte. Der vorliegende Artikel zeigt, dass eine staatliche Intervention nicht zwangsweise zu einer höheren gesellschaft...

  19. Solid argon as a possible substrate for quasi-freestanding silicene

    KAUST Repository

    Sattar, Shahid

    2014-06-03

    We study the structural and electronic properties of silicene on solid Ar(111) substrate using ab initio calculations. We demonstrate that due to weak interaction, quasi-freestanding silicene is realized in this system. The small binding energy of only meV per Si atom also indicates the possibility to separate silicene from the solid Ar(111) substrate. In addition, a band gap of 11 meV and a significant splitting of the energy levels due to spin-orbit coupling are observed. 2014 IOP Publishing Ltd and Deutsche Physikalische Gesellschaft.

  20. Kritik af Krigens Fornuft

    DEFF Research Database (Denmark)

    Harste, Gorm

    system. Men det er også tilkoblet en række andre systemer som religion, massemedier, finansiering, omsorg, ret - og netop politik. Politik kan kun styre krigen ved begyndelsen og i forsøg på at afslutte kriges umådeholdne ressourceforbrug. Afhandlingen anvender et systemteoretisk baseret på Niklas...... Luhmanns systemteori og udgør for så vidt et svar på det værk Luhmann ikke skrev om Der Krieg der Gesellschaft....

  1. [Current issues in pulmonary pathology. Report of the working group on pulmonary pathology of the German Society of Pathology].

    Science.gov (United States)

    Schnabel, Ph A; Petersen, I; Junker, K

    2012-11-01

    The working group on pulmonary pathology of the German Society of Pathology (Deutsche Gesellschaft für Pathologie, DGP) developed very actively in the last year. Apart from the autumn meeting in Heidelberg in 2011 and the sessions at the annual DGP meeting in Berlin it was possible to realize a first publication with support and coauthorship of several members of the working group dealing with the classification of lung adenocarcinoma. In this report the key aspects of the activity related to the following issues are summarized including non-small cell lung carcinoma, neuroendocrine tumors of the lungs, interstitial pulmonary diseases, cell blocks in cytology and banking in thoracic pathology.

  2. Manejo integral de riesgos por comunidades y gobiernos locales: Componente II: El fortalecimiento de las capacidades y asistencia técnica para el manejo de riesgos a nivel local

    OpenAIRE

    Christina Bollin; Claudia Cárdenas; Alberto Aquino; Ria Hidajat; René Jinon; Alba Paulsen de Cárdenas

    2003-01-01

    En el marco de la III Fase del Diálogo Regional de Política sobre Riesgo de Desastres Naturales, el Banco Interamericano de Desarrollo (BID) encargó a la Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (Cooperación Técnica Alemana, GTZ) la elaboración de un estudio sobre "Manejo Integral de Riesgo por Comunidades y Gobiernos Locales", con el objetivo de analizar mecanismos para el fortalecimiento de los actores locales para la reducción de desastres. Este análisis está basado en los resul...

  3. Sprechkompetenz im DaF-Unterricht an Slowenischen Gymnasien: von der Theorie zur Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreja Retelj

    2016-12-01

    Full Text Available Es liegt auf der Hand, dass Fremdsprachenkenntnisse aufgrund der wachsenden Globalisierung stets an Bedeutung gewinnen. Über eine hochentwickelte Fremdsprachenkompetenz zu verfügen, ist in der heutigen Gesellschaft fast zur Selbstverständlichkeit geworden. Durch die wachsenden wirtschaftlichen Kontakte gewinnt vor allem die mündliche Kommunikation immer mehr an Bedeutung und die Erwartungen an Fremdsprachenlernende, in verschiedenen Sprachsituationen mündlich schnell und angemessen kommunizieren zu können, nehmen aus diesem Grund ständig zu.

  4. Compliance of POLYAS with the Common Criteria Protection Profile

    CERN Document Server

    Menke, Niels

    2010-01-01

    In 2008, the German Federal Office for Information Security issued the common criteria protection profile for Online Voting Products (PP-0037). Accord- ingly, we evaluated the Polyas electronic voting system, which is used for legally binding elections in several international organizations (German Gesellschaft for Informatik, GI, among others), for compliance with the common criteria protection profile and worked toward fulfilling the given requirements. In this article we pre- sent the findings of the process of creating a compliant security target, necessary restrictions and assumptions to the system design as well as the workings of the committee, and architectural and procedural changes made necessary.

  5. Gedenken, Geschichte und Versöhnung in Südafrika und Zimbabwe

    OpenAIRE

    Marx, Christoph

    2006-01-01

    'Die Gesellschaft Südafrikas hat sich nach der Überwindung der Apartheid mit der Einrichtung einer Wahrheits- und Versöhnungskommission auf eine wichtige öffentliche Debatte über ihre Vergangenheit eingelassen. Der Kontext dieser Debatte und die Vorgabe, dass die Beschäftigung mit der Vergangenheit in die Bildung einer neuen Nation münden solle, führten indes dazu, dass sich neue Formen von Inklusion und Exklusion entwickelten. Da Identität nur über die Betonung von Differenz möglich ist, läs...

  6. Geschlechterstereotype – systemtheoretisch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Pasero

    2005-03-01

    Full Text Available Die Herausgeber/-innen haben einen ausgesprochen heterogenen Mix aus soziologischen, literatur- und kunstwissenschaftlichen Beiträgen zusammengestellt, deren Gemeinsamkeit die Bezugnahme auf die Systemtheorie Niklas Luhmanns ist. So weit, so gut. Den ausgesprochen disparaten Ertrag des kleinen Bandes als „Theorietransfer“ auszuflaggen, ist eine Selbstzuschreibung, die keinesfalls von allen Beiträgen eingelöst wird. Der Theorietransfer kreist im Wesentlichen um das Phänomen der Wirksamkeit von Geschlechterstereotypen, die selbst in der funktional differenzierten Gesellschaft noch durchschlagen. Solche Stereotype sind wiederum ein ergiebiges Material für die Gegenwartskunst, um auf den Kopf gestellt oder ironisch umgebaut zu werden.

  7. A sociologia de Max Weber: sua import??ncia para a teoria e a pr??tica da administra????o

    OpenAIRE

    Ramos, Guerreiro

    2006-01-01

    A tradu????o integral da obra de Max Weber ??? Wirtschaft und Gesellschaft ??? empreendida pela editora mexicana ??? Fondo de Cultura Econ??mica, sob a esclarecida dire????o de Jos?? Medina Echavarr??a, ?? um acontecimento a cuja magnitude esta Revista n??o pode permanecer indiferente. ?? esta a primeira vez que a referida obra aparece em l??ngua diferente da original, pois a anunciada tradu????o do seu primeiro volume, realizada por Parsons-Henderson, n??o foi editada...

  8. Interview with Hagen Keller

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paola Guglielmotti

    2008-12-01

    Full Text Available The first part of this interview addresses the cultural, social and political milieu that shaped Hagen Keller’s education in Germany, the relations with both his mentor Gerd Tellenbach and the other scholars; the approach to prosopography to understand the power structures. Then the interview examines the Roman experience in the Sixties (a scientific and also human one; the book Adelsherrschaft und ständische Gesellschaft and the debate that has attracted; the relationship between local history, regional history and general history; the Ottonian dynasty, the pragmatic use of writing and the symbolic communication; and finally how research is organized and evalueted in Germany.

  9. Matthias Brinkmann (31.3.1879 - 21.9.1969) : eine Würdigung

    OpenAIRE

    Hiltermann, Heinrich

    2012-01-01

    Diese Einleitung zu der Biographie in dem 1970 erschienenen Sonderheft zum "Journal für Ornithologie", Bd. 111, der Deutschen Ornithologischen Gesellschaft, Berlin, umreißt klar die Persönlichkeit von MATIHIAS BRINKMANN, der uns 1969 im Alter von 90 Jahren verlassen hat. Er veröffentlichte 26 Bücher und selbständige Schriften, 669 Beiträge in Zeitschriften und Jahrbüchern und ungezählte Zeitungsartikel. Es werden darin von ihm die verschiedensten Gebiete behandelt, angefangen von der Pädagogi...

  10. Raza, alteridad y exclusión en Alemania durante la década de 1920

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alejandro Castillejo Cuéllar

    2007-04-01

    Full Text Available In 1927, under the umbrella of the Kaiser Wilhelm Gesellschaft, the institution responsible for directing Germany's research policies, the Kaiser Wilhelm Institut für Anthropologie, Menschliche, Erblehre und Eugenic (Kaiser Wilhelm Institute for Anthropology, Human Heredity and Eugenics was founded. The institution represented the apex of the German eugenics movement that had developed in the previous decades, and the birth of oneof the intellectual centers where the Reich's ideology of social engineering was founded. This article discusses some of the historic elements that linked racial ideology, the bedrock of Nazi policy of extermination, and the social sciences during the Weimar period

  11. Internationalisierung des Lehramts – eine Quadratur des Kreises? Zu Chancen und Grenzen eines grenzüberschreitenden Paradigmas der Lehrerbildung am Beispiel des Masterstudiengangs MEEF / LINT (Lehramt International Nizza-Regensburg

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jochen Mecke

    2016-03-01

    Full Text Available Die Internationalisierung ist nicht das Problem, sie ist die Lösung: In einer europäischen Gesellschaft, in der die Dynamik einer neuen Vielfalt derzeit eine der wenigen Konstanten darstellt, die nationenübergreifend Bestand hat und keine Grenzen kennt, brauchen wir eine Lehrerbildung, die strukturell und konzeptionell so gesamteuropäisch angelegt ist wie ihre Herausforderungen. Wir brauchen trotz und wegen verschiedener bildungspolitischer Unterschiede und Hürden neue Ansätze der Kooperation und Vernetzung, deren Chancen und Herausforderungen in der Folge exemplarisch am binationalen Master of Education MEEF / LINT (Lehramt International Deutsch-Französisch skizziert werden sollen.

  12. Ensuring full-capacity production in case of liquid loading in gas wells; Aufrechterhalten der Produktion aus verwaessernden Erdgasbohrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reinicke, K.M. [Technische Univ. Clausthal (Germany). Inst. fuer Erdoel- und Erdgastechnik; Albrecht, I. [Schlumberger Holding GmbH, Hannover (Germany); Thurow, M. [ILF Consulting Engineers, Muenchen (Germany)

    2007-09-13

    In the late production stages, water production from natural gas wells may become a problem that may require abandoning the well, thus losing valuable productive assets. In a joint project of organisations of the Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle, a status report was made in 2005, and best practice methods for dewatering natural gas wells were identified. This contribution presents some of the results: common methods for improved liquid unloading from natural gas wells, preconditions for their application, experience of the industries in this field, elements of the selection and planning process, and an outlook. (orig.)

  13. Eifersucht und Frauenlist: Boccaccios Decameron und seine Rezeption in der frühen Neuzeit am Beispiel von Hans Sachsens Fastnachtspiel Der gross Eyferer, der sein Weib Beicht höret

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marija Javor Briški

    2014-12-01

    Full Text Available Auf der Grundlage des sog. Zainer- (um 1476 und des Cammerlander-Druckes (1535 wird die produktive Rezeption der fünften Novelle des siebten Tages von Boccaccios Decameron in Hans Sachsens Fastnachtspiel Der gross Eiferer, der sein Weib Beicht höret untersucht. Im Fokus des kontrastiven Vergleichs zwischen der Novelle und dem Fastnachtspiel stehen der Affekt der Eifersucht und das Motiv der List. Die Gründe für die Transformationen im Dramentext von Hans Sachs sind u. a. die Dekontextualisierung der Novelle und ihre Instrumentalisierung als pragmatische Unterweisung der frühbürgerlichen protestantischen Gesellschaft im Bereich der ehelichen Ordnung.

  14. Der Krieg in Tschetschenien : Folgen für Rußland. Fünf Thesen

    OpenAIRE

    Simon, Gerhard

    1995-01-01

    Bislang funktioniert in Rußland kein demokratisches Institutionengefüge. Weder ist das Gewaltmonopol des Staates durchgesetzt, noch existiert ein Grundkonsens darüber, daß Gewalt ohne rechtsstaatliche Sanktion bei der Lösung von Konflikten ausscheidet. Der Tschetschenien-Krieg zeigt, wie tief die Gesellschaft gespalten ist. Die gefährlichste Folge des Kriegs für Rußland ist die Delegitimierung von Person und Amt des Präsidenten. Wieder beginnt eine Auseinandersetzung darüber, wie Rußland regi...

  15. Wie sensibel reagieren deutsche Verbraucher auf Preisänderungen bei Bio-Eiern? Eine Nachfrageanalyse mit Haushaltspanel-Daten

    OpenAIRE

    Schroeck, Rebecca

    2011-01-01

    Die Studie analysiert die Nachfrage nach Eiern aus konventioneller und ökologischer Erzeugung in Deutschland auf der Basis von Daten des Haushaltspanels der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) für frische Lebensmittel. Die Datengrundlage ist in ihrer Größe und ihrem Informationsgehalt einzigartig, da sie Einkäufe von mehr als 13.000 Haushalten über einen Fünfjahreszeitraum abbildet. Es wird eine zweistufiges Schätzverfahren angewandt. Im ersten Schritt wird mit einer Probit- Analyse unters...

  16. Notiz zum Erscheinungsdatum der "Flora der Gegend um Frankfurt am Main" von Johannes Becker

    OpenAIRE

    Buttler, Karl Peter

    2012-01-01

    Der erste Band von Beckers „Flora der Gegend um Frankfurt am Main“ wurde zwischen dem 14. Oktober und dem 8. November 1827 publiziert. Dank einer Aktennotiz im Archiv der Wetterauischen Gesellschaft für die gesamte Naturkunde in Hanau kann das Erscheinungsdatum auf diesen Zeitraum eingeengt werden. The first volume of Becker’s “Flora der Gegend um Frankfurt am Main” (Flora in the Frankfurt am Main Region) was published between 14 October and 8 November 1827. The publication date can be att...

  17. Cold electrical connection for FAIR/ SIS100

    CERN Document Server

    Kauschke, M; Quack, H

    2009-01-01

    The Facility of Antiproton and Ion Research (FAIR) will be an international centre for atomic-, plasma- and nuclear- physics, located next to Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI), Darmstadt. FAIR will be composed from two synchrotrons and four storage rings. Both synchrotrons, SIS100 and SIS300, are designed with superconducting magnets. For radiation protection reasons and landscaping restrictions the synchrotrons will be placed underground, whereas the power supplies will be placed within three service buildings above ground level. To save space and refrigeration power a superconducting electrical connection will be implemented. The mechanical and thermal design of this connection will be presented in the paper.

  18. CASTOR {sup ®} and CONSTOR {sup ®}. A well established system for the dry storage of spent fuel and high level waste

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wimmer, Hannes; Skrzyppek, Juergen; Koebl, Michael [GNS Gesellschaft fuer Nuklear-Service mbH, Essen (Germany)

    2015-06-01

    The German company GNS Gesellschaft fuer Nuklear-Service mbH today looks back on more than 30 years of operational experience with dual-purpose casks for the transport and storage of spent nuclear fuel (SNF) from nuclear power plants and high level waste (HLW) from reprocessing. Following customer demands, GNS developed two different cask types for SNF. By now, almost 1,300 GNS-casks are in operation worldwide. This article gives an overview over several national and international projects and shows the bandwidth of customised solutions by GNS.

  19. Air resistance measurements on actual airplane parts

    Science.gov (United States)

    Weiselsberger, C

    1923-01-01

    For the calculation of the parasite resistance of an airplane, a knowledge of the resistance of the individual structural and accessory parts is necessary. The most reliable basis for this is given by tests with actual airplane parts at airspeeds which occur in practice. The data given here relate to the landing gear of a Siemanms-Schuckert DI airplane; the landing gear of a 'Luftfahrzeug-Gesellschaft' airplane (type Roland Dlla); landing gear of a 'Flugzeugbau Friedrichshafen' G airplane; a machine gun, and the exhaust manifold of a 269 HP engine.

  20. Über die Natur und das Wesen des Geldes: Johann Heinrich von Thünens unveröffentlichter Beitrag zur Geldtheorie

    OpenAIRE

    Nellinger, Ludwig

    2009-01-01

    The economic works of Johann Heinrich von Thünen include 1,000 unpublished pages of drafts and notes on the basis of which he prepared the second volume of his famous 'Isolated State in Relation to Agriculture and Political Economy'. Thünen wrote his texts in the so-called Deutsche Kanzleischrift, a script which can be read today only by specialised historians, rarely by economists. In a first part of a research project of the Thünen-Gesellschaft e.V. 300 pages were transliterated, from which...

  1. Über die Natur und das Wesen des Geldes – Johann Heinrich von Thünens unveröffentlichter Beitrag zur Geldtheorie

    OpenAIRE

    Ludwig Nellinger

    2009-01-01

    The economic works of Johann Heinrich von Thünen include 1,000 unpublished pages of drafts and notes on the basis of which he prepared the second volume of his famous “Isolated State in Relation to Agriculture and Political Economy”. Thünen wrote his texts in the so-called Deutsche Kanzleischrift, a script which can be read today only by specialised histori-ans, rarely by economists. In a first part of a research project of the Thünen-Gesellschaft e.V. 300 pages were transliterated, from whic...

  2. Viewpoint – The Role of the German Development Cooperation in Promoting Sustainable Hydropower

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cathleen Seeger

    2010-06-01

    Germany’s engagement in the promotion of participatory processes on dam-related issues is building on the WCD and follow-up processes, as outlined in this article. On the global level, BMZ, represented by the Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ, is currently part of the Hydropower Sustainability Assessment Forum (HSAF. On the national level, one example of support is the contribution to and interaction with the Ghana Dam Dialogue, which is facilitated through two local partners: the International Water Management Institute (IWMI and the Volta Basin Development Foundation (VBDF.

  3. Rezension von: Angela McRobbie: Top Girls. Feminismus und der Aufstieg des neoliberalen Geschlechterregimes. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Schoppengerd

    2010-10-01

    Full Text Available Die Kultursoziologin Angela McRobbie untersucht (pop-kulturelle und politische Erscheinungsformen des gegenwärtigen Genderregimes und konstatiert einen komplexen, spezifisch postfeministischen Backlash – ein antifeministischer Gegenschlag, der gerade dadurch funktioniert, dass Elemente des Feminismus in politische und kulturelle Diskurse aufgenommen werden. Das Buch zeichnet sich durch vielfältige gesellschafts- und subjekttheoretische Bezüge aus, die zwar nicht in Gänze ausbuchstabiert und zusammengeführt werden, die aber die genannte Kernthese überzeugend untermauern.

  4. Eckfeld Maar: Window into an Eocene Terrestrial Habitat in Central Europe

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Herbert LUTZ; Martin KOZIOL; Uwe KAULFUSS; Torsten WAPPLER; Werner L(O)HNERTZ; Volker WILDE; Dieter F.MERTZ; Jens MINGRAM; Jens L.FRANZEN; Herbert FRANKENH(A)USER

    2010-01-01

    To mark the occasion of the 175th anniversary of the Rheinische Naturforschende Gesellschaft in 2009 and of the centennial of the Mainz Natural History Museum in 2010,we present a short account of our present knowledge of the Eckfeld Maar after 20 years of continuous research.This paper does not attempt to include all of the detailed results on the geology of the Eckfeld site or its biota.To date,nearly 250 papers and books have been published since the start of our project.An up-to-date list of these publications can be found at www.eckfeldermaar.de.

  5. Eine nicht schreibende Welt : François Truffauts "Fahrenheit 451" aus einer medienfixierten Perspektive

    OpenAIRE

    2013-01-01

    "Writing Worlds" – ich möchte den Titel der Jahrestagung der Gesellschaft für Fantastikforschung 2013 absichtlich anders verstehen als die naheliegende Bedeutung und ihn mit "schreibende Welten" übersetzen, um mich so einer nicht schreibenden Welt zuwenden zu können: François Truffauts "Fahrenheit 451". In seiner Verfilmung von Ray Bradburys Roman verabsolutiert Truffaut die Quintessenz der Vorlage und präsentiert dem Rezipienten eine Welt, in der nicht nur bestimmte Bücher dem Zensus zum Opf...

  6. Lifetime measurement of the metastable 2{sup 3}P{sub 0} state in He-like uranium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Toleikis, S. [Lawrence Berkeley National Laboratory, 1 Cyclotron Rd., MS 88R0192, Berkeley, CA 94720-8101 (United States) and Texas A and M University, College Station, TX (United States)]. E-mail: stoleikis@lbl.gov; Manil, B. [GANIL, Caen (France); Bednarz, G. [IFUJ, Cracow (Poland); Berdermann, E. [GSI, Darmstadt (Germany); Beyer, H.F. [GSI, Darmstadt (Germany); Bosch, F. [GSI, Darmstadt (Germany); Braeuning-Demian, A. [GSI, Darmstadt (Germany); Gumberidze, A. [GSI, Darmstadt (Germany); Indelicato, P. [Universite P. et M. Curie, Paris (France); Kozhuharov, C. [GSI, Darmstadt (Germany); Liesen, D. [GSI, Darmstadt (Germany); Marrus, R. [University of California, Berkeley, CA (United States); Mokler, P.H. [GSI, Darmstadt (Germany); Stachura, Z. [INP, Cracow (Poland); Stoehlker, T. [GSI, Darmstadt (Germany); Warczak, A. [IFUJ, Cracow (Poland)

    2005-07-01

    The lifetime of the 2{sup 3}P{sub 0} state in He-like uranium has been measured in a beam-foil time-of-flight experiment at the Gesellschaft fur Schwerionenforschung accelerator facility with the result {tau}(2{sup 3}P{sub 0})=58.2(9.5)ps. With the measured lifetime it is possible to derive a value of {delta}E{sub 2s}{sup Lamb}=76.3+/-20.6eV for the n=2 Lamb shift in uranium.

  7. Manual for thermography in civil engineering. Theory, application fields, realization in practice. 4. rev. and enl. ed.; Leitfaden Thermografie im Bauwesen. Theorie, Anwendungsgebiete, praktische Umsetzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fouad, Nabil A. [Hannover Univ. (Germany). Fakultaet fuer Bauingenieurwesen; Richter, Torsten [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Bauphysik

    2012-07-01

    Passive thermography is a method for documentation of the surface temperature distribution in a building component. It is a fast and nondestructive method for localizing thermal shortcomings and building damage, provided that certain boundary conditions are maintained and external influencing factors considered. The authors present a concise summary of their experience with thermography in building construction. After an introduction to the physical fundamentals and an outline of current thermography systems, they present practical examples to illustrate the many applications of IR thermography as well as its limits. Important hints and preconditions for successful thermography are summarized in a short guide as well. [German] Mit Hilfe der passiven Thermografie kann die Oberflaechentemperaturverteilung eines Bauteils in Momentaufnahmen dokumentiert werden. Sie stellt damit eine zerstoerungsfreie und schnell einsetzbare Mess- und Untersuchungsmethode zur Lokalisierung von waermetechnischen Maengeln und Bauschaeden dar. Um aussagekraeftige Messergebnisse zu erhalten, sind allerdings einige Randbedingungen einzuhalten und aeussere Einflussgroessen zu beruecksichtigen. Die Autoren geben in komprimierter Form ihre Erfahrungen mit der Thermografie in der Bautechnik weiter. Nach einer Einfuehrung in die physikalischen Grundlagen und einem Ueberblick ueber die verschiedenen Thermografiesysteme zeigen sie anhand einer Vielzahl von Praxisbeispielen die vielfaeltigen Moeglichkeiten und Einsatzgebiete der Infrarot-Thermografie, aber auch ihre Anwendungsgrenzen auf. In einem Kurzleitfaden werden abschliessend wichtige Hinweise und Voraussetzungen fuer eine erfolgreiche Thermogrammerstellung zusammengefasst.

  8. Process measuring techniques; Prozessmesstechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freudenberger, A.

    2000-07-01

    This introduction into measurement techniques for chemical and process-technical plant in science and industry describes in detail the methods used to measure basic quantities. Most prominent are modern measuring techniques by means of ultrasound, microwaves and the Coriolis effect. Alongside physical and measuring technique fundamentals, the practical applications of measuring devices are described. Calculation examples are given to illustrate the subject matter. The book addresses students of physical engineering, process engineering and environmental engineering at technical schools as well as engineers of other disciplines wishing to familiarize themselves with the subject of process measurement techniques. (orig.) [German] Diese Einfuehrung in die Messtechnik fuer chemische und verfahrens-technische Forschungs- und Produktionsanlagen beschreibt ausfuehrlich die Methoden zur Messung der Basisgroessen. Moderne Messverfahren mit Ultraschall, Mikrowellen und Coriolis-Effekt stehen dabei im Vordergrund. Beruecksichtigung finden sowohl die physikalischen und messtechnischen Grundlagen als auch die praktischen Anwendungen der Geraete. Berechnungsbeispiele dienen der Erlaeuterung und Vertiefung des Stoffes. Angesprochen sind Studenten der Ingenieurstufengaenge Physikalische Technik und Verfahrens- und Umwelttechnik an Fachhochschulen als auch Ingenieure anderer Fachrichtungen, die sich in das Gebiet der Prozessmesstechnik einarbeiten wollen. (orig.)

  9. Explosion protection in electric plants. Questions and answers on projecting, construction and maintenance; Explosionsschutz elektrischer Anlagen. Fragen und Antworten zur Planung, Errichtung und Instandhaltung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pester, J.

    1998-12-31

    Subjects: Recent legislation, especially the Explosion Protection Ordinance and the amended Ordinance on Electric Systems in Areas with High Explosion Hazard (ElexV), and interim regulations. - Responsibilities of electricity specialists and their customers. - Physical fundamentals of explosion protection and classification of areas with high explosion hazards. - Types of ignition protection and classification of electric explosion protection, with classification codes and goals. - Types and selection of explosion-protected electric systems. - Special aspects of projecting, construction, maintenance and testing of electric systems in areas with high explosion hazard. [Deutsch] Behandelt werden: - die neuen Rechtsnormen, speziell die Explosionsschutzverordnung und die geaenderte Verordnung ueber elektrische Anlagen in explosionsgefaehrdeten Bereichen ElexV, sowie die Besonderheiten in der Uebergangszeit, - der Verantwortungsbereich der Elektrofachkraefte und ihrer Auftraggeber, - die physikalischen Grundlagen des Explosionsschutzes und die Einteilung explosionsgefaehrdeter Bereiche, - die Zuendschutzarten und Gruppierungen des elektrischen Explosionsschutzes mit ihrer Kennzeichnung und ihren Zielen, - die Arten explosionsgeschuetzter elektrischer Betriebsmittel und ihre sachgerechte Auswahl, - die Besonderheiten beim Planen, Errichten, Instandhalten und Pruefen elektrischer Anlagen in explosionsgefaehrdeten Bereichen. (orig.)

  10. The expedition ARCTIC `96 of RV `Polarstern` (ARK XII) with the Arctic Climate System Study (ACSYS). Cruise report; Die Expedition ARCTIC `96 des FS `Polarstern` (ARK XII) mit der Arctic Climate System Study (ACSYS). Fahrtbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Augstein, E.

    1997-11-01

    The multinational expedition ARCTIC `96 was carried out jointly by two ships, the German RV POLARSTERN and the Swedish RV ODEN. The research programme was developed by scientists from British, Canadian, Finish, German, Irish, Norwegian, Russian, Swedish and US American research institutions and universities. The physical programme on POLARSTERN was primarily designed to foster the Arctic Climte System Study (ACSYS) in the framework of the World Climate Research Programme (WCRP). Investigations during the recent years have provided substantial evidence that the Arctic Ocean and the adjacent shelf seas play a significant role in the thermohaline oceanic circulation and may therefore have a distinct influence on global climate. Consequently the main ACSYS goals are concerned with studies of the governing oceanic, atmospheric and hydrological processes in the entire Arctic region. (orig.) [Deutsch] Die Expedition ARCTIC `96 wurde von zwei Forschungsschiffen, der deutschen POLARSTERN und der schwedischen ODEN unter Beteiligung von Wissenschaftlern und Technikern aus Deutschland, Finnland, Grossbritannien, Irland, Kanada, Norwegen, Russland, Schweden und den Vereinigten Staaten von Amerika durchgefuehrt. Die physikalischen Projekte auf der POLARSTERN dienten ueberwiegend der Unterstuetzung der Arctic Climate System Study (ACSYS) des Weltklimaforschungsprogramms, die auf die Erforschung der vorherrschenden ozeanischen, atmosphaerischen, kryosphaerischen und hydrologischen Prozesse der Arktisregion ausgerichtet ist. (orig.)

  11. Double-layer capacitors as dynamic stores for PV applications. Final report; Doppelschichtkondensatoren als dynamische Speicher fuer PV-Anwendungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Willer, B.; Knorr, R.; Broeker, C.; Burger, B.; Wollny, M.

    1999-07-01

    Double layer capacitors are the system of choice whenever a large number of cycles and high capacity are required. They have the advantages of high cyclic strength, high capacity, freedom of servicing, insensitivity to high temperatures and long life. Drawbacks are low energy density, high self-discharge and high cost.Applications in water pumps, pathfinders and roller blind control systems were investigated. [German] Mit den Ergebnissen steht ein detailliertes Wissen ueber den weltweiten Entwicklungsstand und die physikalischen Eigenschaften von Doppelschichtkondensatoren zur Verfuegung. Ihre Eigenschaften wurden in Bezug auf moegliche photovoltaische Anwendungen hin analysiert. Anwendungsfehlder ergeben sich vorzugsweise dann, wenn hohe Zyklenzahl und Leistungsfaehigkeit gefordert werden. Die Vorteile des neuen Energiespeichers sind seine hohe Zyklenfestigkeit und Leistungsfaehigkeit, seine Wartungsfreiheit, Temperaturunempfindlichkeit und lange Lebensdauer. Ihnen stehen die Nachteile einer geringen Energiedichte, hohen Selbstentladung und hoher Kosten gegenueber. Eine deutliche Steigerung der Gesamteffizienz von photovoltaischen Versorgungseinheiten beim Einsatz von Doppelschichtkondensatoren ergeben energetische Simulationen unterschiedlicher Systeme. Fuer ausgewaehlte photovoltaisch versorgte Anwendungen konnte die Einsatzfaehigkeit von Doppelschichtkondensatoren in Feldtests erprobt und nachgewiesen werden. Wasserpumpensysteme, Pathfinders und eine Rolladensteuerung fuer ein Fenster wurden getestet. Der Einsatz von Doppelschichtkondensatoren zur weiteren Verbreitung photovoltaischer Anwendungen ist bereits heute fuer spezielle Anwendungen sinnvoll und wirtschaftlich. Mit weiter fallenden Preisen fuer die Kondensatoren und der Entwicklung von Kondensatorsystemen mit hoeheren Spannungen werden weitere Anwendungsfelder hinzukommen. Die Basis zur Entwicklung der notwendigen Systemtechnik und ihrer Demonstration in Feldversuchen ist durch die Ergebnisse des

  12. Electric motors. An introduction. 3. ed.; Elektrische Maschinen. Eine Einfuehrung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spring, Eckhard [Fachhochschule Giessen Friedberg, Univ. of Applied Sciences (Germany). Fachgebiet Elektrische Energietechnik / Electric Energy Systems

    2009-07-01

    Written for the practitioner and practice-oriented study this textbook of 3rd edition covers the DC motor, the transformer and the asynchronous and the synchronous machine, with an emphasis on operating behaviour. The material is presented in a manner that awakens an understanding of physical processes while avoiding mathematical formalisms. It contains numerous examples and exercises that allow students to familiarise themselves with the study material and give them a feeling for orders of magnitude. Having worked through the book students will be in a position to investigate the operating behaviour of electrical motors by experiment and calculation. (GL) [German] Dieses Lehrbuch fuer die Praxis und das praxisorientierte Studium liegt nun in der 3. Auflage vor. Es behandelt die Gleichstrommaschine, den Transformator, die Asynchron- und die Synchronmaschine. Das Betriebsverhalten steht im Vordergrund. Durch die anschauliche Art der Darstellung weckt der Autor das Verstaendnis fuer die physikalischen Vorgaenge und vermeidet mathematische Formalismen. Zahlreiche Beispiele und Aufgaben dienen zum Einueben des Lehrstoffes und vermitteln ein Gefuehl fuer sinnvolle Groessenordnungen. Nach dem Durcharbeiten des Buches ist der Leser in der Lage, das Betriebsverhalten der behandelten Maschinen experimentell und rechnerisch zu untersuchen. (orig.)

  13. Therapiemöglichkeiten chronischer urologischer Schmerzsyndrome am Beispiel der Interstitiellen Zystitis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    van Ophoven A

    2008-01-01

    Full Text Available Nach wie vor sind sowohl Ätiologie als auch Pathogenese chronisch abakterieller Schmerzsyndrome der Beckenregion, wie z. B. bei der sog. Interstitiellen Zystitis, nicht vollends entschlüsselt. Ihre kausale Behandlung ist folglich zurzeit nach wie vor nicht möglich. Es existiert weder ein evidenzbasierter Therapiealgorithmus noch eine sog. Standardtherapie für die mannigfaltigen Therapieansätze. Die therapeutischen Konzepte können in orale, intravesikale, operative und physikalische Verfahren unterteilt werden. Auch gibt es sinnvolle ergänzende Therapieverfahren jenseits der klassischen Schulmedizin. Grundlage jeder Schmerztherapie stellt das WHO-Stufenschema dar. Unter den oralen Therapieverfahren werden zurzeit folgende Medikamente mit unterschiedlichen Evidenzlevels empfohlen: Amitriptylin, Hydroxyzin und Pentosanpolysulfat. Viele weitere orale Medikamente werden eingesetzt, wobei der Nachweis ihrer Wirksamkeit z. T. lückenhaft ist, darunter Antikonvulsiva, L-Arginin und verschiedene Immunmodulatoren und -suppressiva. Bei den intravesikalen Therapieverfahren finden Botulinumtoxin A, Dimethylsulfoxid, Heparin und Glykosaminoglykan- Ersatzstoffe Anwendung. Unter den physikalischen Therapieverfahren gilt neben der Blasendistension die hyperbare Sauerstofftherapie als wirksame Therapieform. Bei Versagen der konventionellen Therapieverfahren stellen die operative (Teil- Entfernung der Harnblase oder Harnumleitungsoperationen die therapeutische Ultima Ratio dar. Kontrollierte Studien zu alternativen Heilverfahren existieren kaum; recht gute Resultate bei chronischen Beckenschmerzsyndromen konnten aber mit Akupunktur als additivem Therapieverfahren erreicht werden.

  14. Physikalische Therapie bei Nacken-Schulterschmerzen: wofür, wobei, wie häufig verordnen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heiller I

    2007-01-01

    Full Text Available Fragestellung: In der täglichen klinischen Routine führen der Einsatz von Elektrotherapie, Ultraschall und anderen Wärmeanwendungen wie auch die Massage zu einer Verbesserung unterschiedlicher Funktionsparameter des Bewegungsapparates, des Schmerzes und der Befindlichkeit. Dies gilt für das gesamte muskuloskelettale System, insbesondere auch für den unspezifischen Nacken-Schulterschmerz. Die einzelnen therapeutischen Maßnahmen werden im Detail beschrieben. Das Ziel der Physikalischen Medizin ist es, die Dysfunktion zu identifizieren und durch eine gezielte Behandlung zu verbessern. In weiterer Folge soll die Angst vor Bewegung durch aktivierende Trainingsmaßnahmen genommen werden. Aufgrund der individuellen Problematik jedes einzelnen Patienten gibt es kein allgemeingültiges Behandlungskonzept, dieses muß gemäß den untersuchten Dysfunktionen an den Patienten angepaßt werden. Die Wirksamkeit der eingesetzten Therapien beruht teilweise auf Empirie; gezielte Evaluationsmaßnahmen, die die therapeutische Effektivität beweisen, sind rar. Insbesondere multimodale Interventionen wie etwa die Kombination von Thermotherapien mit Massagen oder auch die Kombination mit Übungsbehandlungen im Sinne der Kräftigung und Dehnung sowie die Häufigkeit ihrer Anwendung sind bis dato in der Literatur wenig erforscht und werden diskutiert.

  15. Electrosmog. Health hazards, limiting values, consumer protection; 3. ed.; Elektrosmog. Gesundheitsrisiken, Grenzwerte, Verbraucherschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1995-12-31

    The book starts with the physical facts. All definitions and units required for understanding electrosmog are presented and discussed with a view to their practical application. The main part of the book is dedicated to the health hazards of elctrosmog. The present state of knowledge is outlined. Current limiting values are discussed along with their conceptional and political basis. The last part of the book discusses problems of consumber protection. It is shown how everybody can reduce their own exposure to electric and magnetic fields. (orig./MG) [Deutsch] Das Buch beginnt mit den physikalischen Fakten. Alle Begriffe und Einheiten, die zum Verstaendnis von Elektrosmog notwendig sind, werden vorgestellt und in Bezug zur Praxis gebracht. Den weitaus groessten Teil des Buches nehmen die gesundheitlichen Auswirkungen von Elektrosmog ein. Praesentiert wird der aktuelle wissenschaftliche Forschungsstand. Im Kapitel Grenzwerte, diskutiert werden die gueltigen Grenzwerte und ihre konzeptionelle und politische Basis. Der letzte Teil des Buches ist dem Verbraucherschutz gewidmet. Es wird gezeigt, wie man die eigene Belastung durch elektrische und magnetische Felder reduzieren kann. (orig./MG)

  16. Magnetisation transfer contrast: principles, techniques and applications; Magnetisierungs-Transfer-Kontrast (MTC): Grundlagen, Techniken und Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vahlensieck, M.; Traeber, F.; Schild, H. [Radiologische Universitaetsklinik Bonn (Germany)

    1998-07-01

    Using magnetisation transfer (MTC), a new contrast could be achieved on magnetic resonance images (MRI). Two different techniques are available to produce MTC: on- and off-resonance technique. Basic physics of MTC and the two techniques are extensively described in this review article. Potential advantages in using MTC are imaging of cartilage, multiple sclerosis and MR angiography. Particularly the detection of contrast media enhancing brain lesions were improved using MTC. Early cartilage degeneration could be visualised with improved contrast on MTC images. This article gives an overview of potential and accepted applications. (orig.) [Deutsch] Basierend auf dem Phaenomen Magnetisierungstransfer (MTC) laesst sich ein neuartiger Kontrast auf Magnetresonanzbildern erzeugen. Zwei unterschiedliche Techniken kommen dazu zur Anwendung: resonanzfrequenzzentrierte (on-resonance) und resonanzfrequenzferne (off-resonance) Technik. Die physikalischen Grundlagen von MTC sowie die verschiedenen Techniken werden in diesem Uebersichtsartikel umfassend eroertert. Erkennbare Vorteile bietet die Methode bisher in der Knorpelbildgebung, der MR-Angiographie und in der Untersuchung der multiplen Sklerose. Dabei liess sich insbesondere die Nachweisbarkeit von kontrastmittelaufnehmenden Herdlaesionen durch MTC-Anwendung steigern. Auch die Nachweisbarkeit von Knorpellaesionen liess sich durch MTC verbessern. Hier wird eine Uebersicht ueber bisherige Anwendungen dieser Technik gegeben. (orig.)

  17. Experimental investigation of rock salt by uniaxial pressure test after hydrostatic preloading; Experimentelle Untersuchung des Steinsalzes mittels einaxialem Drucktest mit hydrostatischer Vorbelastung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Filimonov, Yu.L.; Shafarenko, Y.M. [Podsemgasprom GmbH, Moskau (Russian Federation). Festigkeitslab.; Lavrov, A.V.; Shkuratnik, V.L. [Moskauer Staatsbergbauuniv., Moskau (Russian Federation). Lehrstuhl fuer Physikalisch-technische Kontrolle von Bergbauprozessen

    2000-06-01

    In situ stress measurements are an important rock mechanical task in the working of rock salt deposits, in gas and mineral oil storage and in the dumping of waste in salt mines. Estimation of the stresses and the stability of the rock is necessary both for correct dimensioning of the underground cavities and also in their construction or operation. Predominantly the Hydro Frac and overdrilling methods are currently used for stress measurement. Objective restrictions, which are characteristic of these two methods, cause scientists to seek new stress measuring methods, some of which are based on other physical principles. One of the possibilities is to utilise the memory capacity of the rock and corresponding memory effects. (orig.) [German] Eine wichtige gebirgsmechanische Aufgabe beim Abbau von Steinsalzlagerstaetten, bei Gas- und Mineraloelspeicherung sowie beim Deponieren von Abfaellen im Salzgebirge stellen In-Situ-Spannungsmessungen dar. Die Einschaetzung der Spannungen und der Stabilitaet des Gebirges ist sowohl fuer richtige Dimensionierung der untertaegigen Hohlraeume als auch bei deren Bau beziehungsweise Betrieb notwendig. Zur Zeit werden fuer Spannungsmessung vorwiegend das Hydro-Frac- und das Ueberbohrverfahren verwendet. Objektive Einschraenkungen, die diesen beiden Methoden eigen sind, lassen Wissenschaftler staendig nach neuen Spannungsmessverfahren suchen, die zum Teil auf anderen physikalischen Prinzipien basieren. Eine der Moeglichkeiten besteht darin, die Gedaechtnis-Effekte auszunutzen. (orig.)

  18. Mixture formation and pre-reaction in an injection jet in Diesel engine boundary conditions; Gemischbildung und Vorreaktionen in einem Einspritzstrahl unter dieselmotorischen Randbedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eisele, G.; Koss, H.J.; Knoche, K.F.

    1993-12-31

    To examine the mixture formation and combustion, fuel is injected in Diesel engine boundary conditions in a pressure chamber. Spectroscopic methods permit the noncontact investigation with high spatial and temporal resolution of the physical and chemical processes. The jet of an excimer laser is focussed in the injection jet for this purpose. The local mixture compostion is determined from the Raman spectra, and fluorescence spectra permit one to obtain qualitative information on the appearance and distribution of the OH and NH radicals in the injection jet. For example, it was found that with a chamber temperature of 500 C, the first clear OH fluorescence occurs about 1.8 ms after the start of injection at the edge of the jet in the area of lean mixture. (orig.) [Deutsch] Zur Untersuchung der Gemischbildung und Verbrennung wird Kraftstoff unter dieselmotorischen Randbedingungen in einer Druckkammer eingespritzt. Spektroskopische Methoden erlauben die beruehrungslose und zudem oertlich und zeitlich hochaufgeloeste Untersuchung der physikalischen und chemischen Vorgaenge. Dazu wird der Strahl eines Excimerlasers in den Einspritzstrahl fokussiert. Aus Ramanspektren laesst sich die lokale Gemischzusammensetzung bestimmen, Fluoreszenzspektren erlauben qualitative Aussagen ueber Auftreten und Verteilung der OH- und NH-Radikale im Einspritzstrahl. So zeigt sich zum Beispiel, dass bei einer Kammertemperatur von 500 C die ersten deutlichen OH-Fluoreszenzen ca. 1,8 ms nach Einspritzbeginn am Strahlrand im Bereich mageren Gemisches auftreten (orig.)

  19. Lectures held at the congress on ``Gas hydrates: problem substance / resource``, organised by the GDMK Division for ``Exploration and Extraction`` and the Institute for Mineral Oil and Natural Gas Research, in Clausthal-Zellerfeld (Harz) on 6/7 November 1997. Author`s manuscripts; Vortraege der Veranstaltung ``Gashydrate: Problemstoff/Resource`` des GDMK-Fachbereichs `Aufsuchung und Gewinnung` und dem Institut fuer Erdoel- und Erdgasforschung am 06. und 07. November 1997 in Clausthal-Zellerfeld (Harz). Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-12-31

    The following topics are dealt with in detail: the chemical and physical properties of gas hydrates as derivable from their phase behaviour; the significance and occurrence of gas hydrates in offshore areas; gas hydrates and permafrost in continental northern West Siberia; information on HYACE, a research project of the European Union on test drilling for gas hydrates in offshore areas; sediment-mechanical criteria of gas hydrate formation in deep-sea sediments; gas hydrate formation in gas cavern storages; the use of hydrate inhibitors in operating natural gas storages; and the inhibition of gas hydrates with kinetic inhibitors. Eight abstracts were abstracted individually for the Energy Database. (MSK) [Deutsch] Folgende Themen werden detailliert behandelt: die chemischen und physikalischen Eigenschaften von Gashydraten,welche aus dem Phasenverhalten der Gashydrate herzuleiten sind; zur Bedeutung und Vorkommen von Gashydraten im Offshore-Bereich; Gashydrate und Permafrost im kontinentalen noerdlichen Westsibirien; Informationen zu HYACE, einem Forschungsprojekt der Europaeischen Union zu Probebohrungen nach Gashydraten im Offshore-Bereich; sedimentmechanische Kriterien bei der Gashydratbildung in Tiefseesedimenten; die Gashydratbildung in Gaskavernenspeichern; der Einsatz von Hydratinhibitoren beim Betrieb von Erdgasspeichern sowie die Inhibierung von Gashydraten mit kinetischen Inhibitoren. Fuer die Datenbank Energy wurden acht Beitraege einzeln aufgenommen.

  20. Radiopharmaceuticals for renal function imaging; Radiopharmaka fuer die Nierenfunktionsdiagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brandau, W. [Klinik fuer Nuklearmedizin, Arbeitsgruppe Nuklearchemie und Radiopharmazie, Universitaetsklinikum Essen (Germany)

    2003-09-01

    Due to its favourable physical properties, [{sup 99m}Tc]Technetium is the mostly used radionuclide in nuclear medicine. It can only be used as metal complexes, whose pharmacokinetics cannot be predicted easily. By systematic variations of a known compound, Tc-complexes could be synthesized which are actively excreted by the kidneys. Thus, on the one hand, the tubular extraction rate can now be quantified in addition to the glomerular filtration rate and on the other hand, scintigraphic imaging is possible by the use of Tc-pharmaceuticals, which are eliminated by active tubular transport. (orig.) [German] [{sup 99m}Tc]Technetium ist aufgrund seiner optimalen physikalischen Eigenschaften fuer die Bildgebung das meistverwendete Radionuklid in der Nuklearmedizin. Es kann aber nur in Form von Metallkomplexen eingesetzt werden, deren in vivo Verhalten schwer vorhersagbar ist. In den letzten Jahren ist es jedoch durch systematische Variation einer Leitstruktur gelungen, Technetium-Radiopharmaka zu entwickeln, die renal aktiv transportiert werden. Dadurch kann einerseits neben der Glomerulaeren Filtrationsrate nun auch die Tubulaere Extraktionsrate quantifiziert werden, andererseits ist erstmals die Szintigraphie mit Technetiummarkierten Substanzen moeglich, die tubulaer sezerniert werden. (orig.)

  1. Production parameters of sand-lime bricks with a view to reduction of heat gaps in walls. Final report; Herstellparameter von Kalksand-Spezialbaustoffen fuer die Abschwaechung von Waermebruecken im Mauerwerksbau. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eden, W. [Forschungsvereinigung ' Kalk-Sand' e.V., Hannover (Germany); Buhl, J.C. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Mineralogie

    2002-02-01

    Sand-lime bricks with special characteristics can reduce heat gaps in walls, thus reducing the heating energy consumption of a building. Special physical characteristics are required for this, i.e. high compressive strength and low thermal conductivity. The report describes the interdependences between raw material characteristics, production processes and the properties of the resulting sand-lime bricks. [German] Im Rahmen des energiesparenden Waermeschutzes gewinnen konstruktive Massnahmen zur Reduzierung von Waermeverlusten zunehmend an Bedeutung. Beispielsweise kann bei der Anwendung von Kalksandstein-Mauerwerk durch den gezielten Einsatz von speziell entwickelten Kalksand-Leichtsteinen ein erhoehter Waermestrom ueber Waermebruecken verringert werden. Auf diese Weise kann ein weiterer Beitrag zur Reduzierung des Heizenergiebedarfs geleistet werden. Mauersteine, die zur Abschwaechung von Waermebruecken verwendet werden, muessen besondere Anforderungen hinsichtlich ihrer physikalischen Eigenschaften erfuellen. So ist die Kombination aus einer ausreichend hohen Steindruckfestigkeit und einer gleichzeitig niedrigen Waermeleitfaehigkeit entscheidend. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit den Zusammenhaengen zwischen den Rohstoffeigenschaften, den verfahrenstechnischen Herstellbedingungen und den Eigenschaftswerten von Kalksand-Leichtsteinen fuer die Abschwaechung von Waermebruecken. (orig.)

  2. Sterilisation

    Science.gov (United States)

    Ha, Suk-Woo; Koller, Michael; Göllner, Gerald

    Ein steriles Medizinprodukt ist frei von lebensfähigen Mikroorganismen. Von den internationalen Normen, die Anforderungen an die Validierung und Routineüberwachung von Sterilisationsverfahren festlegen, wird für sterile Medizinprodukte verlangt, dass jede zufällige mikrobielle Kontamination eines Medizinproduktes bereits vor der Sterilisation so gering wie möglich gehalten werden soll. Dennoch können auch Medizinprodukte, die unter üblichen Herstellungsbedingungen in Übereinstimmung mit den Anforderungen an Qualitätssicherungssysteme gefertigt oder die im Zuge in einer Einrichtung des Gesundheitswesens einem Reinigungsverfahren unterzogen wurden, vor der Sterilisation mit Mikroorganismen, wenn auch in geringen Anzahl, behaftet sein. Mittels Inaktivierung der mikrobiellen Kontamination können diese unsterilen Produkte in den sterilen Zustand überführt werden. Die Zeit, die für die Inaktivierung einer Reinkultur von Mikroorganismen mit physikalischen oder chemischen Mitteln, die bei der Sterilisation von Medizinprodukten eingesetzt werden, wird durch eine exponentielle Beziehung zwischen der Anzahl der überlebenden Mikroorganismen und dem Umfang der Behandlung mit dem Sterilisiermittel beschrieben.

  3. New possibilities for increasing marketability of combined traffic with semitrailers; Neue Wege zur Steigerung der Marktfaehigkeit des Kombinierten Verkehrs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stumpe, F. [Technische Hochschule Aachen (DE). Hochschuldidaktisches Zentrum (HDZ)

    2001-05-01

    Combined cargo transport (KV) is one of numerous possibilities to move good transports from the street to rails. It offers environmentally friendly and sustainable transport through advantageous main rail segments between terminals combined with the flexibility of highway transport in pre- and post segments to the terminals. However, the technological advantage of highways in the area of the vehicles must be leveled. A solution to bridge the technological gap between rail and highway vehicles used in combined cargo transport is sought within the scopes of the project SAIL (semitrailers in advanced intermodal logistics), sponsored by the European Commission, in which all parties participating in the transport chain cooperate and introduce their specifications. This article reports on the process and the previous results of this project. (orig.) [German] Das stetig zusammenwachsende Europa stellt nach der Einfuehrung des gemeinsamen Wirtschaftsraumes und der einheitlichen Waehrung mit seinen mehr als 35 Staedten ueber 1. Mio. Einwohner und insgesamt mehr als 500 Mio. Menschen hohe Anforderungen an die Versorgung der Bevoelkerung. Logistische Konzepte muessen angepasst und erneuert werden, um die Versorgung mit den gewuenschten Guetern sicher zu stellen. Seitens der Technik muessen neue Transportkapazitaeten bereitgestellt werden, die den physikalischen Warentransport durchfuehren. Hierbei ist heute der Strassengueterverkehr der Innovationstraeger; er bringt mit seinen Standards andere Verkehrstraeger in Zugzwang. (orig.)

  4. Photovoltaic energy conversion: Power from the sun. Technology, economic efficiency, market trends. 4. rev. and act. ed.; Photovoltaik - Strom aus der Sonne. Technologie, Wirtschaftlichkeit und Marktentwicklung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmid, J. (ed.)

    1999-07-01

    The book reviews the physical and technical fundamentals of photovoltaic energy conversion, outlines the state of the art and presents examples, and goes into future prospects. [German] Mit Photovoltaik-Systemen laesst sich aus Solarenergie besonders umweltfreundlich und wartungsarm Elektrizitaet erzeugen. Diese Technologie traegt zur Schonung der fossilen Energievorraete und zum Abbau von Risiken in der Energieversorgung bei. In vielen Faellen ist sie nicht nur die komfortablere, sondern auch die wirtschaftlichere Loesung. Sie bietet besonders in den Laendern der Dritten Welt sehr guenstige, noch zu wenig genutzte Moeglichkeiten der Energieversorgung. Schwerpunkte heutiger Forschung sind die Erhoehung des Wirkungsgrades, die Zuverlaessigkeit der Komponenten und die Reduzierung der Kosten. Wirtschaftlichkeit ist jedoch eines von mehreren Kriterien bei der Wahl der optimalen Energieversorgung. Andere Vorzuege der Photovoltaik wie Geraeusch- und Emissionsfreiheit, Zuverlaessigkeit und Wartungsarmut koennen in vielen Faellen von groesserer Bedeutung sein als reine Kostenueberlegungen. Dieser Band fuehrt in die physikalischen und technischen Grundlagen ein, beschreibt, auch anhand von zahlreichen Beispielen, den Stand der Anwendungstechnik und zeigt Zukunftsperspektiven auf. (orig.)

  5. Quantenfische die Stringtheorie und die Suche nach Weltformel

    CERN Document Server

    Lüst, Dieter

    2011-01-01

    Lässt sich das Verhalten aller Dinge, von den kleinsten Teilchen bis zum Universum, einheitlich beschreiben? Der heißeste Kandidat für die Entwicklung einer Weltformel, die alle physikalischen Phänomene erklären kann, ist die Stringtheorie. Sollte sie sich als richtig erweisen, so würde das unser Verständnis über den Ursprung der Naturgesetze dramatisch verändern. Denn das von uns beobachtete Universum wäre dann vermutlich eine winzige Blase in einem viel größeren Gebilde, dem Multiversum. Um die Stringtheorie und die Idee des Multiversums plausibel zu machen, greift der international bekannte theoretische Physiker Dieter Lüst auf ein Modell zurück: das Leben von Fischen in einem Teich. Eines Tages gelingt es den Fischen, die kleinsten Teilchen zu identifizieren, aus denen alles im Fischteich besteht - eingeschlossen sie selbst. Sie nennen diese Urbausteine Quantenfische, da ihr Verhalten nahelegt, dass sie auch eine Art von Lebewesen sind. Doch der ersten folgt eine weitere Entdeckung der Fisch...

  6. Wie man Elementarteilchen entdeckt vom Zyklotron zum LHC : ein Streifzug durch die Welt der Teilchenbeschleuniger

    CERN Document Server

    Freytag, Carl

    2016-01-01

    Dieses Buch erklärt die physikalischen Grundlagen und die Technologien der Elementarteilchenforschung und beschreibt allgemeinverständlich Teilchenbeschleuniger und -detektoren sowie ihr Zusammenspiel. An einigen Meilensteinen der Forschung – von der Erzeugung von Transuranen über die Entdeckung exotischer Mesonen bis zum Higgs-Boson – zeigen die Autoren den Weg von der Theorie über das Experiment zum Forschungsergebnis auf. Gravitonen, Higgs-Teilchen, Neutrinos und Quarks – das Interesse an den kleinsten uns bekannten Teilchen ist seit Jahrzehnten ungebrochen und rückt damit auch die Laboratorien in den Blick, die an die Grenzen der Physik vorstoßen: Neben dem größten Experimentierfeld, das wir haben – dem Universum selbst - sind es die gigantischen Maschinen der Elementarteilchenphysik in Großforschungseinrichtungen wie dem CERN und dem DESY. Mit ihnen versuchen Forscher weltweit unter Einsatz extrem hoher Energien Zustände zu simulieren, wie sie zum Beginn unseres Universums kurz nach d...

  7. Teilchendetektoren Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Kolanoski, Hermann

    2016-01-01

    In diesem Buch werden die experimentellen Grundlagen von Teilchendetektoren und ihre Anwendung in Experimenten beschrieben. Die Entwicklung von Detektoren ist ein wichtiger Bestandteil der Teilchen-, Astroteilchen- und Kernphysik und gehört daher zum Handwerk des Experimentalphysikers in diesen Gebieten. Dieses umfassende Werk beinhaltet den kompletten Stoff für entsprechende Master-Module in der experimentellen Teilchenphysik, geht aber im Inhalt auch darüber hinaus. Zielgruppe sind Studierende, die sich in die Materie vertiefen möchten, aber auch Lehrende und Wissenschaftler, die das Buch zum Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten an Detektorentwicklungen verwenden können. Zielrichtung des Buches ist, die physikalischen Grundlagen für die Detektoren und ihrer verschiedenen Ausführungen so klar wie möglich und so tiefgehend wie nötig darzustellen. Die Breite des für die Detektorentwicklung nötigen Wissens umfasst viele Bereiche der Physik und Technik, von den Wechselwirkun...

  8. Literatur zu Gast im Globe

    CERN Multimedia

    2006-01-01

    Der deutsche Schriftsteller Thomas LEHR liest am 23. März 2006 aus seinem Roman '42', einem philosophischen Abenteuerroman über die Suche nach der Zeit, erzählt in einer funkelnden und souveränen Sprache. Eine Welt von vernichtender Schönheit und bizarren Schrecken wartet auf eine Besuchergruppe, die in der Nähe von Genf die unterirdischen Anlagen des Forschungszentrums für Teilchenphysik CERN besichtigt. Als sie um 12:47:42 wieder ans Tageslicht tritt, scheint ganz Europa in einen Dornröschenschlaf gefallen. Allein die 70 Besucher können sich noch bewegen. Monate und Jahre verharrt die Welt wie in einer riesigen dreidimensionalen Fotografie, bis ein wiederum schockierendes Ereignis die 'Chronifizierten' aus ihren physikalischen Spekulationen und seltsamen Lebensformen reisst. Zu dieser literarischen Veranstaltung im 'Globe of Science and Innovation' laden gemeinsam das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Genf und CERN ein. Vor Beginn der Lesung wird eine Führung in deutscher Sprac...

  9. ``Battered child`` syndrome; Das ``Battered-Child``-Syndrom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Elsner, K.; Merk, J.; Sokiranski, R. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Diagnostische Radiologie

    1997-10-01

    Synonyms for the `battered child` syndrome (BCS) are terms describing the physical and body aspects of the process, such as `child abuse`, or `non-accidental injury`. These are to be distinguished from the psychic aspects and abuse, emotional and bodily neglect, and sexual abuse. Most cases are one or another combination of these aspects. Radiology is the essential method for giving proof of such abuses, identifying the signs of maltreatment in a medical record, or for disproving suspected abuse. (orig./AJ) [Deutsch] Als Synonym fuer das `Battered-Child`-Syndrom (BCS) stehen die Begriffe der koerperlichen-/physikalischen-Kindesmisshandlung, im angelsaechsischen Sprachraum die Begriffe `Child Abuse` und `Nonaccidental Injury`. Vom Syndrom abzugrenzen sind die seelische Misshandlung, die seelische und koerperliche Vernachlaessigung, und der sexuelle Missbrauch. Kombinationsformen sind nicht selten. Bei der Diagnostik des Syndroms spielt die Radiologie eine entscheidende Rolle. So hilft der Einsatz adaequater Untersuchungsmethoden, den Tatbestand der Misshandlung zu identifizieren und zu dokumentieren, aber auch einen Verdacht zu widerlegen. (orig./AJ)

  10. Linking social change and developmental change: shifting pathways of human development.

    Science.gov (United States)

    Greenfield, Patricia M

    2009-03-01

    P. M. Greenfield's new theory of social change and human development aims to show how changing sociodemographic ecologies alter cultural values and learning environments and thereby shift developmental pathways. Worldwide sociodemographic trends include movement from rural residence, informal education at home, subsistence economy, and low-technology environments to urban residence, formal schooling, commerce, and high-technology environments. The former ecology is summarized by the German term Gemeinschaft ("community") and the latter by the German term Gesellschaft ("society"; Tönnies, 1887/1957). A review of empirical research demonstrates that, through adaptive processes, movement of any ecological variable in a Gesellschaft direction shifts cultural values in an individualistic direction and developmental pathways toward more independent social behavior and more abstract cognition--to give a few examples of the myriad behaviors that respond to these sociodemographic changes. In contrast, the (much less frequent) movement of any ecological variable in a Gemeinschaft direction is predicted to move cultural values and developmental pathways in the opposite direction. In conclusion, sociocultural environments are not static either in the developed or the developing world and therefore must be treated dynamically in developmental research.

  11. „Unsere tägliche Sendung von der Banalität des Bösen“. Der postmoderne Konflikt in Elfriede Jelineks und Luis Buñuels Würgeengel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aline Vennemann

    2011-12-01

    Full Text Available Civilité et barbarie vont de pair. C’est ce que nous suggèrent le cinéaste espagnol Luis Buñuel et la dramaturge autrichienne Elfriede Jelinek dans leurs versions postmodernes de l’Ange exterminateur. En se réclamant de l’allégorie biblique de l’ange mortifère (Todesengel, ils esquissent une société en rupture avec la conception traditionnelle. Ce portrait d’une société que l’on pourrait qualifier de « post-civilisée » invite à repenser, à partir des deux œuvres fictionnelles, le conflit social qui résulte d’une remise en question radicale des normes sociales de l’Occident.Zivilisiertheit und Barbarei bilden einen gemeinsamen Nexus. Dies suggerieren der spanische Regisseur Luis Buñuel und die österreichische Autorin Elfriede Jelinek in ihren postmodernen Fassungen des Würgeengels. Auf die biblische Figur des Todesengels rekurrierend skizzieren sie eine Gesellschaft, die deutlich mit der traditionellen Selbstauffassung bricht. Das Porträt jener Gesellschaft, die man als „post-zivilisiert“ bezeichnen könnte, lädt dazu ein, den sozialen Konflikt, der sich aus der radikalen Infragestellung der westlichen Gesellschaftsnormen ergibt, anhand der zwei fiktionalen Werke zu überdenken.

  12. Some remarks on competitiveness in the markets of the electrical engineering industry; Bemerkungen zur Wettbewerbsfaehigkeit auf dem Elektromarkt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, F.S. [Siemens AG, Muenchen (Germany). Unternehmenskommunikation, Referat Innovation und Umweltschutz

    2001-07-01

    The paper discusses the particular role and constraints of this branch of industry with respect to manufacturers' compliance with environmental policy objectives and regulations on the one hand, and impact on consumer behaviour on the other hand. Industry calls for more commitment and steering function by the State, e.g. via appropriate eco-political information of the public, combined with positive incentives to pay the price for environmentally compatible electrical consumer goods. The paper emphasizes the fact that the highly industrialized countries have to give developing countries a good example showing that protection of the environment can be managed to be affordable. (orig./CB) [German] In einer freiheitlichen Gesellschaft laesst sich Umweltschutz nur mit, nicht gegen die Mehrheit der Buerger verwirklichen. Unwissen, etablierte Gewohnheiten und mangelnde Moeglichkeiten, Fortschritte beim Umweltschutz mit persoenlich erfahrbaren Vorteilen zu verbinden, sind dabei die groessten Hindernisse auf dem Wege zum richtigen Handeln. Waehrend die Aufgabe der Industrie darin besteht, den gewuenschten Kundennutzen moeglichst umweltgerecht anzubieten, koennen Staat und Gesellschaft durch positive Anreize und Signale die Entwicklung in die richtige Richtung lenken, anstatt nur mit der wenig anziehend wirkenden Oekosteuer zu winken. Eine solche argumentative Schwerpunktverlagerung waere auch von entscheidender Bedeutung fuer die Akzeptanz des Umweltschutzes in den aufstrebenden Industrielaendern, wo bisher dieses Thema haeufig primaer unter der Rubrik 'behindernde und verteuernde Massnahmen' abgelegt wird. (orig.)

  13. Society’s Educational System - An introduction to Niklas Lumann's pedagogical theory

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lars Qvortrup

    2005-03-01

    Full Text Available In the spring of 2002, probably the last large manuscript of Niklas Luhmann,the German sociologist, who died in 1998 at the age of 70, was published. The manuscript is an almost completely developed analysis of the educational system of contemporary society. The book is entitled Das Erziehungssystem der Gesellschaft. Despite the fact that the work is one of many analyses of the differentiated functional systems of contemporary society, it is not only one book in a series, but is also based on Luhmann’s lifelong interest in educational questions, which, among others, is expressed in a series of books published in 1982, 1986, 1990, 1992 and 1996, which he edited together with Karl Eberhard Schorr: Zwischen Technologie und Selbstreferenz, Zwischen Intransparenz und Verstehen, Zwischen Anfang und Ende, Zwischen Absicht und Person and Zwischen System und Umwelt. In addition, in 1997, he published a book with Dieter Lenzen entitled Bildung und Weiterbildung im Erziehungssystem. In this article, Das Erziehungssystem der Gesellschaft is introduced; it is put into the context of Luhmann’s total oeuvre; and it is related to the situation and function of education in our modern, “hypercomplex“ society.

  14. Analysis of potential energy saving strategies in a Bangkok school building. With CD-ROM; Analyse von Energieeinsparpotentialen am Beispiel einer Schule in Bangkok

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Temming, H.V.

    2000-05-01

    In cooperation with the Gesellschaft fuer technische Zusammenarbeit GTZ, a school building in Thailand was selected for an analysis of potentials for energy saving. The selected school was the New International School of Thailand (NIST) in Bangkok. Energy-relevant data were acquired by measurements, and solutions for more efficient energy supply were developed. Recommendations were made on this basis. This dissertation is also available on CD-ROM. [German] In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft fuer technische Zusammenarbeit GTZ wurde als Beispielobjekt eine thailaendische Schule, die New International School of Thailand (NIST) in Bangkok ausgewaehlt. An diesem Objekt wurden die verschiedenen energetischen Messungen durchgefuehrt. Diese wurden bedarfsgerecht ausgewertet. Auf der Basis der Ergebnisse wurden Loesungsmoeglichkeiten fuer eine effizientere Energieversorgung der Schule konstruiert und diese Alternativen wie oben beschrieben bewertet, woraus sich entsprechende Empfehlungen ergeben. Der Aufbau dieser Arbeit stellt sich nun folgendermassen dar: Nachdem in einem ersten Schritt die fuer diesen Kontext wichtigsten Parameter Thailands und des Untersuchungsobjektes dargestellt werden, schliesst sich hieran die Vorstellung verschiedener technische Alternativen zur Erzeugung von Kaelte an, da hier ein Fokus fuer moegliche Energieeinsparungen gesetzt wird. Anschliessend werden einige in der Arbeit verwandte Berechnungsverfahren fuer energetische oder wirtschaftliche Zuammenhaenge sowie eine ausfuehrliche Beschreibung der energetischen 1st-Situation des Untersuchungsobjektes dargestellt. Darauf aufbauend folgt nun die Vorstellung der verschiedenen Energieeinsparpotentiale durch technische und verhaltensinduzierte Optimierungsmassnahmen. Diese Arbeit endet mit der Bewertung aller aufgedeckten Potentiale und einem Gesamtfazit aus der Untersuchung. (Diese Diplomarbeit liegt auch in Form einer CD-ROM vor.) (orig./AKF)

  15. Intertextuelle und intramediale Bezüge als Orientierungsangebot – systematische Überlegungen und exemplarische Untersuchungen zu Verweisen auf das Fernsehangebot

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ben Bachmair

    2017-07-01

    Full Text Available Auch wenn das Internet sich weder so schnell noch so nachhaltig im Alltag und als Bestandteil von Massenkommunikation etablierte, wie es Ende der neunziger Jahre den Anschein hatte, so zeigt sich am Internet doch, was sich mit der Vernetzungs- und Verfügbarkeitslogik verändern könnte, die dem Internet zu eigen ist. Manuel Castells (2001 mit seiner Analyse des „Informationszeitalters“ und der als instrumentellem Netzwerk organisierten Gesellschaft skizziert die Umrisse, wie sich unsere Gesellschaft mit welcher Dynamik entwickelt. Er spricht von einer „informationeilen Entwicklungsweise“ (ebd., S. 17, die anders als die „agrarische“ oder die „industrielle“ auf das gesellschaftliche Verhältnis der Menschen zur Natur („Produktion“, zu sich selber („Erfahrung“, „kulturelle Identität“ und zu anderen (.Macht“ einwirkt. Einen Aspekt dieser „informationellen Entwicklungsweise“ beschreibt Castells mit dem Hinweis auf „globale Netzwerke der Instrumentalität“, die eine „unüberschaubare Anzahl virtueller Gemeinschaften“ hervorbringt (ebd., S. 23. Dabei konstituiert sich auch eine Art von Subjektivität, die sich im Moment als „zunehmende Distanz zwischen Globalisierung und Identität, zwischen dem Netz und dem Ich“ beschreiben lässt (ebd., S. 24. In dieser Spannung bekommt .Multimedia“ die Funktion einer „symbolischen Umwelt“ (ebd., S. 415.

  16. [Max Hirsch founder of rheumatology in Germany: banished and murdered].

    Science.gov (United States)

    Keitel, W

    2014-08-01

    The Jewish physician and scientist Dr. Max Hirsch (1875-1941) made a substantial contribution to consolidation of the foundations of his professional discipline, balneology, and in particular developed the social aspects. He recognized the economic significance of diseases of the musculoskeletal system very early on and gathered important ideas from abroad. Together with the department head in the Prussian Ministry of Education and Cultural Affairs, the Privy Councillor Prof. Dr. Eduard Dietrich and later alone, he was editor of various balneological journals. He worked as general secretary of the Deutsche Gesellschaft für Rheumatologie (German Society of Rheumatology) from the beginning of its existence (1927) and created the publication series Veröffentlichungen der Deutschen Gesellschaft für Rheumabekämpfung (Publications of the German Society against Rheumatism) and Rheuma-Jahrbuch (Annual review of rheumatology) in 1929, 1930 and 1931 and organized seven rheumatology congresses up to 1933. After the accession to power of the National Socialists, Max Hirsch and Eduard Dietrich were deposed from office. Hirsch emigrated to Latvia via Switzerland and the Soviet Union with his wife and one son where they were murdered in the course of the Jewish pogrom. The second son escaped with his family to Sweden.

  17. Fortschritt als Fortschrittsdiskurs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rainer Schmid-Zartner

    2014-12-01

    Full Text Available Zur Erzielung gesellschaftlichen Fortschritts in demokratisch verfassten Gesellschaften soll die Möglichkeit am Fortschrittsdiskurs teilnehmen zu können für alle Mitglieder der Gesellschaft als selbstverständliche Prämisse gelten. Fortschritt wird also als Bewusstseinsbildung dem Fortschritt selbst gegenüber und als Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit auf individueller und gesellschaftlicher Ebene definiert. Dies setzt entsprechende Maßnahmen zur Befähigung dazu voraus, die alle Mitglieder der Gesellschaft erfassen. Dabei ist der Bildungsbereich angesprochen, insbesondere der Schulunterricht. Neben dem in der aktuellen blidungspolitischen Debatte forcierten Fokus auf den Aspekt der Kompetenzorientierung, der hier nicht infrage gestellt wird, ist als notwendige Ergänzung ein reflexionsorientierter Schulunterricht in allen Bildungsfächern einzufordern und umzusetzen. Im Weiteren beschreibt der Text den Weg von der Brauchbarkeit zur Bedeutsamkeit von schulischem Wissen durch Relevanzreflexionsprovokationen im Schulunterricht, um Sinn und Bedeutung der vermittelten Bildungsinhalte zu verhandeln. Am Beispiel von Mathematik als Bildungsfach wird der Inhalt von reflexionsorientertem Unterricht verdeutlicht. Darüber hinaus beschreibt der Text eine Reihe von konkreten Fallbeispielen aus der aktuell versuchsweise durchgeführten Unterrichtspraxis in Mathematik.

  18. [History of Medical Mycology in the former German Democratic Republic].

    Science.gov (United States)

    Seebacher, C; Blaschke-Hellmessen, Renate; Kielstein, P

    2002-01-01

    After the Second World War the development of medical mycology in Germany had taken a very different course in the east and west parts depending on the political division. In this respect our contribution deals with the situation in the former German Democratic Republic. Efficient mycological centres were founded step by step almost in all medical universities on the basis of the mycological laboratories in dermatological hospitals competent for diagnostic work, but also for teaching and scientific research. In this context biologists were the main stay of mycology, they finally were integrated to the same degree in the universities like physicians. The effectiveness of the Gesellschaft für Medizinische Mykologie der DDR (GMM), its board of directors and its working groups as well as the topics of human and animal mycology during this period are described. Especially the merger of the GMM with the Deutschsprachige Mykologische Gesellschaft after the reunification of Germany without problems and the kind co-operation of Prof. Dr. Johannes Müller during this procedure are emphasized.

  19. Energy and sustainable development in Latin America; Energie und nachhaltige Entwicklung in Lateinamerika

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Suding, P.H. [Deutsche Gesellschaft fuer Technische Zusammenarbeit, Quito (Ecuador). Projekt OLADE/CEPAL/GTZ `Energie und Nachhaltige Entwicklung in Lateinamerika und der Karibik`

    1997-04-01

    In contrast to South East Asia, whose capital is mostly `human capital`, Latin America and the Caribbean have large natural resources. Some of these countries have lived off their substance without investing in their future, i.e. in human capital and in non-human capital suited for long-term use. The OLADE/CEPAL/GTZ project `Energy and Development in Latin America and the Caribbean` has been running since 1993 with support by the Deutsche Gesellschaft fuer Technische Zusammenarbeit (GTZ). Its results suggest that developments in power supply in this region should be viewed with some misgivings. The euphoria over investments should not blind potential investors to the structural problems of these countries which may turn out to be adverse to sustainable development. (orig.) [Deutsch] Im Gegensatz zu den Laendern Suedostasiens, deren Kapital ueberwiegend aus `Humankapital` besteht, stuetzt sich der Reichtum Lateinamerikas und der Karibik (LAuK) in starkem Umfang auf natuerliche Ressourcen. Einige dieser ressourcenbasierten Laender haben bisher vor ihrer Substanz gezehrt, ohne ausreichend in ihre Zukunft, d.h. in menschliches und langfristig nutzbares Sachkapital, zu investieren. Die Ergebnisse des seit 1993 mit Unterstuetzung der Deutschen Gesellschaft fuer Technische Zusammenarbeit (GTZ) durchgefuehrten Projekts OLADE/CEPAL/GTZ `Energie und Entwicklung in Lateinamerika und der Karibik` legen eine vorsichtige Beurteilung der energiewirtschaftlichen Entwicklung nahe. Bei aller Investitionseuphorie sollten strukturelle Schwaechen, die die Nachhaltigkeit der Entwicklungsstrategien in Frage stellen, nicht uebersehen werden. (orig.)

  20. Kultur des Alterns. Gestern. Heute. Morgen? The Culture of Aging. Yesterday. Today. Tomorrow?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Miriam Haller

    2005-07-01

    Full Text Available Der Sammelband eröffnet verschiedene Perspektiven auf Die Kultur des Alterns von der Antike bis zur Gegenwart. In drei Sektionen (I. Die historische Perspektive, II. Die medizinische Sicht, III. Alter und Altern als Herausforderung für Individuum und Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft wird die Sozialgeschichte des Alter(ns und die Geriatrie betrachtet. Dabei wird jede Verengung der Problematik einer alternden Gesellschaft auf renten- und finanzpolitische Aspekte vermieden. Vor diesem Hintergrund werden im letzten Teil aus Sicht von Sozialstatistik, Philosophie und Soziologie Zukunftsperspektiven in den Blick genommen. Geschlechtsspezifische Differenzierungen von Alter und Altern in Geschichte und Gegenwart werden in den meisten Beiträgen vernachlässigt.The anthology offers different perspectives on Die Kultur des Alterns von der Antike bis zur Gegenwart (The Culture of Aging from Antiquity to the Present. The study is divided into three sections (I. The historical perspective, II. The medical view, III. Age and aging as a challenge for the individual and society in the present and the future. He avoids narrowing the problematic of an aging society to merely pensions and financial-political aspects by instead placing the focus on the social history of aging, the elderly, and geriatrics. However, an attempt at examining the future perspectives against this background is only made by social statistics, philosophy, and sociology in the final section. Most contributions do not duly treat gender-specific differentiation in age and aging through history and in the present.

  1. Ökonomie der Bandbreite: Evolutionär-ökonomische und kulturanthropologische Überlegungen zu Schnittstellen in Mensch-Maschine-Komplexen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Manuel Wäckerle

    2012-09-01

    Full Text Available In diesem Artikel diskutieren wir Bandbreite als kognitive, kulturelle und technische Regel, als eine Regel, die Informationsübertragung pro Zeiteinheit beschränkt. Wir verstehen Wirtschaft, Kultur und Gesellschaft als regelbasiertes evolvierendes System und geben der Bandbreite als generische Regel eine zentrale Rolle. Dabei untersuchen wir theoretisch die wechselwirkenden Prozesse der Ausbeutung und Ausweitung von Bandbreite in Mensch-Maschine-Komplexen. Des Weiteren verweisen wir auf die historische Dimension der digitalisierten Gesellschaft und diskutieren kulturelle Entwicklungen von evolvierten Prothesen. In diesem Zusammenhang formulieren wir eine Genealogie von Gleichheit und Freiheit im Netz. Abschließend betrachten wir zwei Beispiele von evolvierenden Prothesen: Das „Automated Trading“ und die Thematik des „Freundschaftskapitals bei Facebook“. Es zeigt sich, dass sich in beiden Beispielen, so unterschiedlich ihre Implikationen auf ersten Blick auch sind, systemisches Risiko auf ähnliche Art und Weise akkumuliert. Unser Artikel versucht einerseits wesentliche Aspekte der Ökonomie der Bandbreite aufzuzeigen, andererseits erste interdisziplinäre Denkschemata für ebendiese zu entwickeln.

  2. Die FPÖ im internationalen Vergleich - Zwischen Rechtspopulismus, Deutschnationalismus und Österreich-Patriotismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anton Pelinka

    2002-04-01

    Full Text Available Die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ fällt im europäischen Kontext deshalb auf, weil sie die erfolgreichste der Parteien ist, die mit dem Begriff "Rechtspopulismus" bezeichnet werden. Der Beitrag versucht, die Erfolge der FPÖ bei Wahlen aus den Rahmenbedingungen des österreichischen politischen Systems und der österreichischen Gesellschaft zu erklären. Das als "hyperstabil" bezeichnete politische System Österreichs hat in den letzten 20 bis 25 Jahren signifikante Veränderungen durchgemacht. Die Erfolge der FPÖ sind eine Begleiterscheinung dieser Veränderungen - weder deren Ursache, noch deren Auslöser. Dies wird umso deutlicher, wenn die Veränderungen der österreichischen Gesellschaft und ihrer politischen Kultur in die Analyse einbezogen werden: Zuerst begann sich die Loyalität innerhalb der politisch-weltanschaulichen Lager aufzulösen - und dann erst begann der Aufstieg der FPÖ von einer kleinen, um Respektabilität bemühten Partei zu einer ihre Außenseiterrolle betonenden Protestpartei. Die Besonderheit der FPÖ, die sich auch in der europäischen Reaktion auf ihre Regierungsbeteiligung seit dem Februar 2000 äußerte, muss auch aus der Vorgeschichte der Zweiten Republik allgemein und der Freiheitlichen Partei im besonderen erklärt werden. Darin spiegelt sich auch der Zusammenhang zwischen der Entwicklung österreichischer Identität von einer transnationalen über eine deutschnationale zu einer spezifisch österreichischen nationalen Identität. Die in dieser Entwicklung zum Ausdruck kommenden Brüche werden in der Widersprüchlichkeit der FPÖ zugespitzt verdeutlicht: In ihren deutschnationalen Wurzeln verkörpert die FPÖ die Absage an die Konvergenz von Staat und Nation; in ihrer "populistischen" Orientierung ist die Partei aber österreichisch-patriotisch. Die FPÖ ist schließlich auch in der sozialen Struktur ihrer Wählerschaft zu begreifen: Die Partei artikuliert vor allem die Interessen der

  3. DEGRO practical guidelines for radiotherapy of non-malignant disorders. Part I: physical principles, radiobiological mechanisms, and radiogenic risk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichl, Berthold [Hospital Weiden, Department of Radiotherapy and Radiation Oncology, Weiden (Germany); Block, Andreas [Hospital Dortmund, Institute for Medical Radiation Physics and Radiation Protection, Dortmund (Germany); Schaefer, Ulrich [Lippe Hospital, Dept. of Radiotherapy, Lemgo (Germany); Bert, Christoph; Mueller, Reinhold [University Hospitals Erlangen, Dept. of Radiation Oncology, Erlangen (Germany); Jung, Horst [University Hospital Hamburg-Eppendorf, Dept. of Radiotherapy and Radiation Oncology, Hamburg (Germany); Roedel, Franz [University Hospital Goethe-University, Dept. of Radiotherapy and Oncology, Frankfurt am Main (Germany); Collaboration: the German Cooperative Group on Radiotherapy for Benign Diseases (GCG-BD)

    2015-09-15

    einschliesslich der physikalischen Grundlagen, strahlenbiologischer Mechanismen und des radiogenen Risikos. Basis fuer diesen Beitrag ist die am 14. November 2013 neu aufgelegte S2e-Leitlinie zur Strahlentherapie gutartiger Erkrankungen. Dabei werden die allgemeinen Grundlagen der Strahlenphysik und Bestrahlungstechnik, zugrundeliegende radiobiologische Mechanismen und die Erfassung des genetischen und Tumorrisikos nach niedrigdosierter Bestrahlung dargestellt. Die Strahlentherapie gutartiger Erkrankungen erfolgt gemaess den gleichen physikalischen Prinzipien und Ablaeufen wie die Behandlung von Tumorerkrankungen in der Radioonkologie und umfasst den Einsatz von Hochvolt-Roentgentherapieanlagen, Gammabestrahlungsgeraeten, Linearbeschleunigern und der Brachytherapie. Experimentelle In-vitro- und In-vivo-Modelle konnten kuerzlich die klinisch beobachtete entzuendungshemmende Wirkung der niedrigdosierten Strahlentherapie bestaetigen und eine Vielzahl zugrundeliegender strahlenbiologischer Mechanismen aufzeigen. Diese umfassen die Modulation unterschiedlicher immunologischer Reaktionskaskaden und die Aktivitaet von Endothelzellen, mono- und polymorphonukleaeren Leukozyten und Makrophagen. Die Anwendung der effektiven Dosis zur Risikoabschaetzung und entsprechende Angaben einer Tumorinzidenz von 5,5 %/Sv werden derzeit kontrovers diskutiert. Einige Autoren plaedieren dafuer, die Abschaetzung des Risikos strahleninduzierter Krebserkrankungen auf der Basis epidemiologischer Daten vorzunehmen. Diese Daten hingegen sind derzeit noch selten und mit einer hohen Variabilitaet assoziiert. Aktuelle strahlenbiologische Studien belegen eine therapeutische Wirksamkeit und zeigen zugrundeliegende molekulare Mechanismen auf. Bei Indikationsstellung zur Therapie gutartiger Erkrankungen sollte ein moegliches radiogenes Risiko beruecksichtigt werden. (orig.)

  4. High-efficiency absorption-type heat pumps and refrigerators. From topology to the pilot plant; Hocheffiziente Absorptionsmaschinen zur Versorgung mit Kaelte und Waerme. Von der Topologie zur Pilotanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziegler, F.; Demmel, S.; Lamp, P. [Bayerisches Zentrum fuer Angewandte Energieforschung e.V. (ZAE Bayern), Wuerzburg (Germany); Kahn, R. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Physik Dept. E19; Alefeld, G.

    1998-12-31

    Absorption-type heat pumps or refrigerators are systems operated with heat. They have been known for a long time and are frequently used especially in airconditioning in the USA and south-east Asia. However, the conventional technique used is subject to many physical limitations, restricting their broader use. The paper demonstrates ways of overcoming these restrictions, for instance by multi-stage design. The exploitation of topological principles much facilitates the synthesis of novel circuits. The technical relevance of such developments is demonstrated by means of selected examples of executed laboratory and pilot plants. Modern absorption technology saves resources and prevents environmental pollution by consuming less fossil energy compared with the conventional technique, for instance by harnessing the thermal potential of solar energy or utilizing waste heat and residual heat, and, not least, thanks to the use of natural refrigerants. (orig.) [Deutsch] Absorptionswaermepumpen oder -kaeltemaschinen sind durch Waerme angetriebene Anlagen, die seit langem bekannt sind und besonders in der Klimatechnik in den USA und im suedostasiatischen Raum haeufig eingesetzt werden. Die dabei verwendete konventionelle Technik unterliegt allerdings vielfaeltigen physikalischen Einschraenkungen, die ihre noch breitere Anwendung verhindern. Es wird gezeigt, wie diese Einschraenkungen beispielsweise durch Mehrstufigkeit ueberwunden werden koennen. Durch die Verwendung topologischer Grundsaetze wird die Synthese neuartiger Kreislaeufe stark vereinfacht. Die technische Bedeutung solcher Entwicklungen wird an ausgewaehlten Beispielen ausgefuehrter Labor- und Pilotanlagen gezeigt. Durch den im Vergleich zu konventioneller Technik geringeren Verbrauch an fossiler Energie, beispielsweise durch die thermische Nutzung von Sonnenenergie oder durch die Nutzung von Ab- oder Restwaerme und nicht zuletzt durch die Verwendung natuerlicher Kaeltemittel werden bei Einsatz moderner

  5. Physical properties of a wound-probe-system; Physikalische Parameter einer Gamma-Wundsonde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koenig, F.; Ogris, E.; Weidlich, G. [Donauspital Wien (Austria). Abt. fuer Nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie; Lauer, D.; Aiginger, H. [Atominstitut der Oesterreichischen Universitaeten, Vienna (Austria)

    1998-12-31

    In our department a probe-system was purchased, for the detection of wound contamination. The probe utilizes a CdTe-detector with a diameter of 8 mm. Countrate is displayed by a ratemeter. This paper describes the efficiency of the probe from 30 to 400 keV. Spatial resolution is represented in terms of full width at half maximum: 2.3 cm for a distance of 2 cm. The dependence of geometrical efficiency was measured with Tc-99m and I-131 point sources. Although not equipped with a special collimator, the probe provides good spatial resolution. The overall quality of the system is in the range of a probe designed specially for usage during intraoperative nuclide search. It could be demonstrated during surgery, that the wound-probe fits the need for Lymphoscintigraphy. (orig.) [Deutsch] Am Donauspital wurde fuer die Feststellung von Kontaminationen im Wundbereich eine Gamma-Wundsonde beschafft. Die Sonde verwendet einen CdTe-Detektor mit einem Durchmesser von 8 mm, als Anzeigeinstrument fungiert ein Ratemeter. Neben der Empfindlichkeit im Energiebereich von 30 bis 400 keV wurde das raeumliche Aufloesungsvermoegen (FWHM in 2 cm Abstand: 2,3 cm) und die Abhaengigkeit der Sondenempfindlichkeit von den geometrischen Rahmenbedingungen fuer die Nuklide Tc-99m und I-131 ermittelt. Sowohl in der Ebene parallel zur Koerperoberflaeche als auch in der Ebene senkrecht dazu konnte auch ohne Kollimator eine ausgepraegte Winkelempfindlichkeit bei geringen Distanzen festgestellt werden. Die physikalischen Parameter (Efficiency, Ortsaufloesung und Richtungsempfindlichkeit) des Sondensystems sind nur geringfuegig schlechter, als jene einer speziell fuer den intraoperativen Einsatz konstruierten Sonde. Dies konnte auch bei einem versuchsweisen Einsatz an einem Patienten bestaetigt werden. (orig.)

  6. Management of functional disturbances of the stomatognathic system; Behandlungsstrategien bei funktionellen Kiefergelenkveraenderungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Piehslinger, E. [Universitaetsklinik fuer Zahn-, Mund und Kieferheilkunde, Vienna (Austria)

    2001-09-01

    In the management of functional disturbances of the stomatognathic system symptomatic and causal therapeutic methods can be distinguished. Symptomatic therapy encompasses medication, physical methods (heat, cold, radiation, TENS) in combination with physiotherapy and emergency splint. After one or two weeks of symptomatic therapy the patient should be free of pain allowing precise diagnostic procedures followed by causal therapy managing muscular problems, joint pathology and occlusal disturbances. Splint therapy is used to establish a therapeutic joint position according to articulator mounting. After splint therapy prosthodontic and/or orthodontic treatment is needed to restore occlusion. Interdisciplinary management in the therapy of functional disturbances of the stomatognathic system is of utmost importance due to the relationship between chewing muscles, neck muscles and body posture. In addition to splint therapy, physiotherapy, logopedic therapy, myofunctional therapy, psychologic and psychiatric intervention is performed. (orig.) [German] Zur Behandlung der Funktionsstoerungen im stomatognathen System stehen die symptomatische und die kausale Therapie zur Verfuegung. Die symptomatische Therapie kann mit Hilfe von Medikamenten, physikalischen Massnahmen (Hitze, Kaelte, Bestrahlung, TENS), auch in Kombination mit Physiotherapie, sowie mit Notfallaufbissbehelfen durchgefuehrt werden. Die symptomatische Therapie sollte in 1-2 Wochen soweit zur Schmerzreduktion gefuehrt haben, dass auf der Basis von gezielten diagnostischen Massnahmen eine kausale Therapie durchgefuehrt werden kann. Die kausale Therapie zielt auf primaer muskulaere Problematiken, Gelenkerkrankungen und Okklusionsstoerungen. Hier kommen v.a. Aufbissbehelfe zur Anwendung, die durch ihre Anfertigung im Artikulator eine therapeutische Gelenkpositionierung realisieren koennen. Nach der Therapie mit Aufbissbehelfen muss die Okklusion in vielen Faellen mit Hilfe prothetischer und

  7. Electrical engineering. An introduction. 17., rev. ed.; Theoretische Elektrotechnik. Eine Einfuehrung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mathis, W. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Theoretische Elektrotechnik und Hochfrequenztechnik; Reibiger, A. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik; Kuepfmueller, K.

    2006-07-01

    After the 16, revised edition, this 17th edition presents further innovations. The main part of the book deals with the theory and applications of electromagnetic fields. Approximation theories are classified: Theory of electrical networks, electrostatics, electric current fields, steady magnetic fields, quasisteady field, full Maxwell equations. The authors present a novel explanation of the field theory approach in physical modelling and in the theory of steady magnetic fields and quasisteady fields. The fundamentals of the theory of electric networks and transmission lines were updated according to the latest state of knowledge. The application of the methods is illustrated by examples. The authors took care to retain the clear and intelligible style of the first author, Kuepfmueller. (Sections 14.5 Electron Optics, 37.1 Electric currents in gases, 38 Electron tubes were left out of the book and are available for downloading in the internet.) (orig.) [German] Der Klassiker der ''Theoretischen Elektrotechnik'' wurde in der 16. Auflage vollstaendig neu bearbeitet und fuer die vorliegende 17. Auflage weiter verbessert. Der Hauptteil des Buches befasst sich mit der Theorie und einfuehrenden Anwendungen elektromagnetischer Felder. Es gibt eine klare Gliederung der Naeherungstheorien: Theorie elektrischer Netzwerke, Elektrostatik, elektrisches Stroemungsfeld, stationaeres Magnetfeld, quasistationaeres Feld, volle Maxwellsche Gleichungen. Die Autoren geben eine neuartige Begruendung des feldtheoretischen Ansatzes bei der physikalischen Modellbildung und der Theorie stationaerer Magnetfelder und quasistationaerer Felder. Auch die Grundlagen der Theorie elektrischer Netzwerke und der Theorie der Uebertragungsleitungen wurden auf den neuesten wissenschaftlichen Stand gebracht. In den Beispielen und Anwendungsabschnitten wird die Brauchbarkeit der abgehandelten Methoden demonstriert. Besonderen Wert haben die Autoren darauf gelegt, den kuepfmuellerschen

  8. On the entropy generation in the Ranque-Hilsch tube; Zur Entropieproduktion im Ranque-Hilsch-Rohr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mischner, J. [Fachhochschule Erfurt (Germany). Fachbereich Versorgungstechnik, Lehrgebiet Gas - und Abgastechnik; Bespalov, V.I. [Staatliche Bauuniversitaet Rostow am Don (Russian Federation). Lehrstuhl fuer Umweltingenieurwesen

    2002-05-01

    Starting from the entropy generation in vortex tubes, this paper presents a new approach for simulating the Ranque-Hilsch effect. It can be stated that the systematic description of energy separation in the vortex tube (process simulation on the basis of the ''separation approach'') describes all essential phenomenological characteristics of the Ranque-Hilsch effect (typical temperature variation, dependencies of the separation effect on the input parameters and others) correctly with respect to quantity and quality. Moreover, the hydrodynamic process variables are related to the geometrical characteristics of the vortex tube via the ROSSBY number. In the authors opinion, this is the first proposal for calculating vortex tubes to represent the physical findings in a self-consistent way without elementary empirical assumptions, deriving the gas dynamic and thermodynamic process variables as well as basic geometrical parameters of the vortex tube apparatus one by one in their interrelationship. The ideal-gas model presented can be applied to real gases. (orig.) [German] Im vorliegenden Beitrag wird ausgehend von der Entropieproduktion in Wirbelrohren ein neuer Ansatz zur Modellierung des Ranque- Hilsch-Effektes vorgestellt. Die entwickelte Beschreibung des Separationseffektes im Wirbelrohr (Prozessmodell auf der Basis des ''Separationsansatzes'') beschreibt alle wesentlichen phaenomenologischen Merkmale des Ranque- Hilsch-Effektes (typische Temperaturverlaeufe, Abhaengigkeiten des Separationseffektes von den Eingangsparametern usw.) quantitativ und qualitativ korrekt. Die hydrodynamischen Prozessgroessen sind ueber die Rossby-Zahl mit den geometrischen Charakteristika des Wirbelrohres verknuepft. Nach Ansicht der Verfasser liegt hiermit der erste Vorschlag zur Berechnung von Wirbelrohren vor, der ohne fundamentale empirische Annahmen die physikalischen Befunde in sich konsistent abbildet, die gas- und thermodynamischen

  9. Current use and possible future applications of the magnetization transfer technique in neuroradiology; Aktuelle Anwendungen und moegliche zukuenftige Applikationen der Magnetisierungstransfer-Technik in der Neuroradiologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haehnel, S.; Jost, G.; Sartor, K. [Abt. Neuroradiologie, Neurologische Klinik, Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany); Knauth, M. [Abt. Neuroradiologie, Universitaetsklinikum Goettingen (Germany)

    2004-02-01

    Magnetization transfer (MT) imaging is a special MR technique used for selective suppression of the MR signal of protons bound on macromolecules. The most important applications in neuroradiology are (1) detection of subtle changes in otherwise normal-appearing cerebral white matter, for instance in multiple sclerosis (MS), Wallerian degeneration, and hydrocephalus, (2) differentiation of white matter lesions with high signal on T{sub 2}-weighted MR-images, like MS plaques, brain infarctions, and brain edema, (3) follow-up of cerebral white matter diseases using volumetric MT techniques, and (4) improvement in delineating of contrast enhancing brain lesions, such as cerebral metastases. We describe the physical rationale of the MT technique and present the most important current and possible future applications of MT imaging to answer clinical and scientific questions in neuroradiology. (orig.) [German] Die Magnetisierungstransfer-(MT)-Technik ist ein spezielles MRT-Verfahren, mit dem selektiv das MR-Signal der an Makromolekuele gebundenen Protonen unterdrueckt werden kann. Die wichtigsten Anwendungen dieser Technik in der Neuroradiologie sind der Nachweis von subtilen Veraenderungen in ansonsten normal erscheinender weisser Hirnsubstanz, wie z.B. bei Multipler Sklerose (MS), Waller'scher Degeneration und Hydrozephalus, die Differenzierung von Laesionen der weissen Substanz, die durchgaengig hohes Signal auf T{sub 2}-gewichteten MRT-Aufnahmen zeigen, wie z.B. MS-Plaques, Hirninfarkte oder Hirnoedem, die Verlaufskontrolle von Erkrankungen der weissen Substanz mit der volumetrischen MT-Technik, und die Verbesserung der Abgrenzbarkeit kontrasmittelaufnehmender Hirnlaesionen wie Hirnmetastasen. Wir beschreiben die MR-physikalischen Grundlagen der MT-Technik und stellen die wesentlichen aktuellen und moeglichen zukuenftigen Anwendungen zur Beantwortung klinischer und wissenschaftlicher Fragestellungen in der Neuroradiologie vor. (orig.)

  10. Investigation and modelling of release and transport processes of alkaline substances in high-pressure coal combustion processes. Final report; Untersuchung und Modellierung der Freisetzungs- und Transportvorgaenge von Alkalien bei der Kohleverbrennung unter hohen Druecken. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kremer, H.; Wirtz, S.; Mueller, C.; Murza, S.; Scheuer, S.; Mohr, M.

    2000-06-01

    On the basis of IWE and DMT-FuelTec measurements on the release of alkaline components in coal dust combustion processes, a model for mathematical description of these processes was developed at LEAT and was integrated in the LEAT CFD code LORA. This required extensive further development and enhancement of the basic program available at the beginning of the project, especially the parallelization of the Lagrangian particle trackings and the improvement and enhancement of the description of the chemical and physical particle reactions. As a comparison with measurements showed, this results in an acceptably accurate description of the processes. The results of the project were applied in further LEAT projects and were also supported by experimental projects, making use of synergies and achieving clear progress in the description of combustion systems. Further developments of the model components are already used in industrial applications. [German] Auf der Grundlage von bei IWE und DMT-FuelTec durchgefuehrten Messungen zur Freisetzung von Alkalikomponenten bei der Kohlenstaubverbrennung ist am LEAT ein Modellansatz zur mathematischen Beschreibung dieser Vorgaenge entwickelt und in den am LEAT entwickelten CFD-Code LORA integriert worden. Dazu war eine umfangreiche Weiterentwicklung und Ergaenzung des zu Projektbeginn vorhandenen Basisprogramms notwendig. Dies betraf vor allem die Parallelisierung des Lagrange'schen Partikeltrackings und die Verbresserung bzw. Erweiterung der Beschreibung der chemischen und physikalischen Partikelreaktionen. Wie der Vergleich mit Messungen zeigt [9, 36], ist damit eine brauchbare Beschreibung der Vorgaenge moeglich. Die in diesem theoretisch orientierten Projekt erarbeiteten Ergebnisse sind sowohl in weitere Projekte des LEAT eingeflossen, als auch durch andere, experimentell ausgerichtete Projekte unterstuetzt worden. Insgesamt wurden dadurch Synergien genutzt und ein deutlicher Fortschritt bei der Beschreibung entsprechender

  11. Fundamental investigations for a OWC-tidal power plant with a conventional hydraulic turbine; Basisuntersuchungen fuer ein OWC-Wellenenergiekraftwerk mit konventioneller Hydroturbine. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Graw, K.U.; Lengricht, J.; Schimmels, S.

    2001-07-01

    deutlich zu steigern, sollen dazu kleinmassstaebliche Untersuchungen am physikalischen Modell zeigen, ob und wie eine Hydroturbine in einem OWC-Wellenenergiekraftwerk, eine Konzeption zur Stroemungsgleichrichtung sowie eine stroemungsoptimierte Form der Ein- und Auslaufkammern umgesetzt werden kann. (orig.)

  12. Sorption of organic water pollutants on dead vegetable biomass; Sorption organischer Wasserschadstoffe an abgestorbene pflanzliche Biomasse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraeuter, A.

    2001-03-01

    Hemp-derived biological sorption agents were produced, and their physical, chemical and sorptive characteristics were tested in batch and filter tests. The experiments were accompanied by model calculations. In the natural state, the sorption agents had a kation exchange capacity of 0.1-0.3 mmol/g, modified sorption agents had about 2 mmol/g. Kationized hemp had values of 0.34 mmol/g and thermally modified hemp absorption agents absorbed more than 1.2 mmol/g of dichlorophenol. In the case of a liquid effluent from a textile dyeing plant, only a discoloration effect was achieved. The absorption agents can be regenerated, combusted or composted after use. [German] Im Rahmen dieser Arbeit wurden naturbelassene und modifizierte Billig-Biosorbentien aus Hanfschaeben zur Entfernung organischer Schadstoffe aus Waessern hergestellt und ihre physikalischen, chemischen und sorptiven Eigenschaften in Batch- und Filterversuchen untersucht. Wegen der Komplexheit des Systems ''Biosorption organischer Wasserschadstoffe'' wurden die ermittelten Sorptionsisothermen mit den Ansaetzen nach Langmuir und Freundlich beschrieben. Die Sorptionskinetik und das Durchbruchsverhalten wurde ebenfalls mit einfachen Ansaetzen modelliert. Naturbelassene Hanfschaeben erreichten Kationenaustauschkapazitaeten von 0,1-0,3 mmol/g, entsprechend modifizierte Hanfschaeben ca. 2 mmol/g. Kationisierte Hanfschaeben dagegen erreichten Anionenaustauschkapazitaeten von 0,34 mmol/g und thermisch modifizierte Hanfschaeben sorbierten bis ueber 1,2 mmol/g Dichlorphenol. Bei der Behandlung eines Abwassers aus einer Textilfaerberei beschraenkte sich die Reinigungsleistung der hergestellten Biosorbentien auf eine Entfaerbung. Nach Schadstoffbeladung koennen die Hanfschaeben regeneriert, thermisch verwertet oder kompostiert werden. (orig.)

  13. Simulation of the dynamics, microstructure and cloud chemistry of a precipitating and a non-precipitating cloud by means of a detailed 2-D cloud model

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wurzler, S. [Inst. fuer Physik der Atmosphaere, Johannes-Gutenberg-Univ., Mainz (Germany); Respondek, P. [Inst. fuer Physik der Atmosphaere, Johannes-Gutenberg-Univ., Mainz (Germany); Flossmann, A.I. [Inst. fuer Physik der Atmosphaere, Johannes-Gutenberg-Univ., Mainz (Germany); Pruppacher, H.R. [Inst. fuer Physik der Atmosphaere, Johannes-Gutenberg-Univ., Mainz (Germany)

    1994-11-01

    The predictions of our 2-D cloud model with detailed microphysics for June 3, 1992 were compared with observations made on the same day during the field experiment CLEOPATRA on June 3, 1992. Using the observed vertical temperature and humidity distribution and the observed aerosol characteristics as model input, excellent agreement was obtained between the observations and the theoretical predictions for: (a) the cloud base and the cloud top, (b) the liquid water content and drop size distribution and (c) the number concentration of CCN. The chemical composition of cloud- and rain water was in good agreement with the observations. In addition it was for the first time possible to verify by observation our predictions (Flossmann et al.; 1985, Flossmann and Pruppacher, 1988; Ahr et al., 1990; Flossmann, 1991) that the condensation process produces a sharp cut-off in the aerosol particle size distribution, leading to the formation of a cloud interstitial aerosol consisting of particles smaller than the cut-off radius. (orig.) [Deutsch] Die Aussagen unseres 2-D Wolkenmodelles mit detaillierter Mikrophysik fuer den 3. Juni 1992 wurden verglichen mit den Beobachtungen, die an einer regnenden und einer nicht regnenden Wolke waehrend des Feldexperimentes CLEOPATRA gemacht wurden. Als Modelleingabe diente die vertikale Verteilung der Temperatur und Feuchte am 3. und 4. Juni 1992 sowie die chemischen und physikalischen Charakteristika des an diesem Tage vorherrschenden Aerosols. Gute Uebereinstimmung zwischen Theorie und Beobachtung wurde gefunden fuer: (a) die Wolkenbasis und Wolkenobergrenze, (b) den Fluessigwassergehalt der Wolke und das Tropfenspektrum, und (c) die Anzahlkonzentration der CCN. Die chemische Zusammensetzung des Wolken- und des Regenwassers fuegte sich zufriedenstellend in die beobachteten Werte ein. Zusaetzlich war es zum ersten Male gelungen, durch ein Feldexperiment unsere theoretische Voraussage zu verifizieren, welche besagt, dass der

  14. Characterisation of an airblast sputtering unit - verification of numeric simulations using an adapted phase doppler droplet measuring technique; Charakterisierung eines Airblastzerstaeubers - Bestaetigung numerischer Simulationen mit einem angepassten Phasen-Doppler-Tropfenmessverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Willmann, M.

    1999-07-01

    Two-phase flows were investigated in high-pressure conditions in order to assess the influence of pressure and temperature on spray jet dispersion in so-called airblast sputtering units, whose function is described. The project was to contribute to improved characterisation and better understanding of spray jets. New methods of measurement and calculation were employed that provide more comprehensive and accurate data on two-phase flows. [German] In der vorliegenden Arbeit sollen Zweiphasenstroemungen unter Hochdruckbedingungen untersucht werden, um den Einfluss von Druck und Temperatur auf die Spruehstrahl-Ausbreitung unter Verwendung von sogenannten Airblast-Zerstaeubern aufzuzeigen. Diese Zerstaeuberbauart wird derzeit typischerweise in Gasturbinen eingesetzt, ihre Funktionsweise wird in einem Kapitel der Arbeit dargestellt. Mit der vorliegenden Arbeit wird ein wesentlicher Beitrag zur verbesserten Charakterisierung und zum erweiterten Verstaendnis von Spruehstrahlen, insbesondere unter Einsatz von Airblast-Zerstaeubern geschaffen. Dabei werden sowohl im messtechnischen Bereich wie auch auf numerischer Seite neue Methoden vorgestellt, die eine wesentlich umfassendere und genauere Darstellung von Zweiphasenstroemungen erlauben. Der Einsatz dieser erweiterten Methoden an der Stroemung eines Modellairblastzerstaeubers zeigt wichtige Effekte bei der Tropfenausbreitung und -verdunstung auf. Die Arbeit ist dabei in drei Teilbereiche gegliedert. In einem messtechnisch ausgerichteten Teil werden die neuen, erweiterten Ansaetze zur Auslegung des Phasen-Doppler Verfahrens vorgestellt und damit die Grundlagen zur experimentellen Charakterisierung eines Spruehstrahls geschaffen. In zweiten Teil erfolgt die Darstellung der verwendeten numerischen Methoden. Im dritten Teil werden schliesslich die Resultate experimenteller wie numerischer Untersuchungen parallel eingesetzt, um die physikalischen Phaenomene im Spruehstrahl eines Airblastzerstaeubers darzustellen und damit die

  15. Simulation of blood flow within the abdominal aorta. Computational fluid dynamics in abdominal aortic aneurysms before and after interventions; Simulation des Blutflusses in der abdominellen Aorta. Die numerische Simulation des Blutflusses in abdominellen Aortenaneurysmen vor und nach Intervention

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frauenfelder, T.; Alkadhi, H.; Marincek, B.; Schertler, T. [Universitaetsspital Zuerich, Institut fuer Diagnostische Radiologie, Zuerich (Switzerland); Boutsianis, E. [ETH Zuerich, Labor fuer Computerwissenschaften und Engineering, Zuerich (Switzerland)

    2007-11-15

    The goal of numeric analysis of aortic blood flow is to evaluate the mechanisms leading to an aortic aneurysm with regard to the risk of a rupture and to describe the effect of interventional therapy. Numeric analysis is based on virtual models of vascular structures and the physical characteristics of the vessel wall, of blood as fluidum, and the blood flow. Using this information, numeric analysis solves the appropriate equations. The results can be displayed quantitatively and qualitatively. The results of numeric flow simulation show that in abdominal aortic aneurysms the wall pressure, which is of vital importance for the risk of rupture, depends on several factors, one being the location of the intraluminal thrombus. In models of aneurysms after stent grafting, numeric analysis can be used to evaluate factors leading to stent migration. Although numeric analysis of aortic blood flow still has several limitations, recent studies have shown that this method has the potential for improved estimation of the rupture risk of aortic aneurysms in the near future. (orig.) [German] Das Ziel der numerischen Simulation des Blutflusses in der Aorta ist, die Mechanik der Entstehung von Aortenaneurysmen im Hinblick auf das Rupturrisiko zu untersuchen und die Wirkungen interventioneller Massnahmen zu beschreiben. Die Grundlage der numerischen Simulation sind virtuelle Modelle von Gefaessen und die physikalischen Eigenschaften der Gefaessbestandteile, des Blutes und der Stroemung. Basierend auf diesen Angaben werden mit Hilfe numerischer Methoden die stroemungsmechanischen Probleme des Blutflusses naeherungsweise geloest. Die Ergebnisse koennen dann quantitativ und qualitativ dargestellt werden. Die Ergebnisse der numerischen Flusssimulation zeigen, dass in abdominellen Aortenaneurysmen die Hoehe des Wanddrucks, der von entscheidender Bedeutung fuer das Rupturrisiko ist, von verschiedenen Faktoren, wie z. B. der Lage des Wandthrombus, abhaengt. In Modellen mit Stentgrafts

  16. Proceedings of the 8th high energy heavy ion study

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Harris, J.W. (ed.); Wozniak, G.J. (ed.)

    1988-01-01

    This was the eighth in a series of conferences jointly sponsored by the Nuclear Science Division of LBL and the Gesellschaft fuer Schwerionenforschung in West Germany. Sixty papers on current research at both relativistic and intermediate energies are included in this report. Topics covered consisted of: Equation of State of Nuclear Matter, Pion and High Energy Gamma Emission, Theory of Multifragmentation, Intermediate Energies, Fragmentation, Atomic Physics, Nuclear Structure, Electromagnetic Processes, and New Facilities planned for SIS-ESR. The latest design parameters of the Bevalac Upgrade Proposal were reviewed for the user community. Also, the design of a new electronic 4..pi.. detector, a time projection chamber which would be placed at the HISS facility, was presented.

  17. International Symposium on Scientific Computing, Computer Arithmetic and Validated Numerics

    CERN Document Server

    DEVELOPMENTS IN RELIABLE COMPUTING

    1999-01-01

    The SCAN conference, the International Symposium on Scientific Com­ puting, Computer Arithmetic and Validated Numerics, takes place bian­ nually under the joint auspices of GAMM (Gesellschaft fiir Angewandte Mathematik und Mechanik) and IMACS (International Association for Mathematics and Computers in Simulation). SCAN-98 attracted more than 100 participants from 21 countries all over the world. During the four days from September 22 to 25, nine highlighted, plenary lectures and over 70 contributed talks were given. These figures indicate a large participation, which was partly caused by the attraction of the organizing country, Hungary, but also the effec­ tive support system have contributed to the success. The conference was substantially supported by the Hungarian Research Fund OTKA, GAMM, the National Technology Development Board OMFB and by the J6zsef Attila University. Due to this funding, it was possible to subsidize the participation of over 20 scientists, mainly from Eastern European countries. I...

  18. Intelligente Objekte - Klein, Vernetzt, Sensitiv, acatech BEZIEHT POSITION

    Science.gov (United States)

    Schon im Juni 2005 stand das Thema auf der Tagesordnung - beim acatech Symposium in Berlin zum Thema Computer in der Alltagswelt - Chancen für Deutschland?" unter der Leitung von Prof. Dr. Dieter Spath. Zum einen ging es darum, in wieweit Intelligente Objekte bereits Alltag und Wirtschaftsleben durchdringen. Zum andern um die Chancen für Deutschland, die der große Wachstumsmarkt der so genannten Ambient Intelligence" bietet. Die Beiträge dieses Symposiums analysierten insbesondere die Marktmöglichkeiten aus Sicht der Wirtschaft und die Rahmenbedingungen aus Sicht von Politik und Gesellschaft. Darüber hinaus wurden die Themen Sicherheit, die Etablierung von Anwendungen und die Integration des neuen Wissensgebietes in die Ausbildung diskutiert.

  19. Was macht erfolgreiche Bibliothekspolitik aus? Ein Seminarbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudolf Mumenthaler

    2015-04-01

    Full Text Available Im Rahmen eines Seminars an der HTW Chur wurden Möglichkeiten und Grenzen von Bibliothekspolitik in der Schweiz erläutert. Ausgehend von wenigen Fällen, bei denen es zu Protesten oder anderen Aktivitäten gekommen ist, wurden Akteurinnen und Akteure und ihr Einfluss untersucht, mögliche politische Instrumente analysiert und diskutiert, wie sich Bibliotheken aktiv beteiligen können. Im Ergebnis stellte sich heraus, dass Netzwerke in die Gesellschaft und die Politik von grosser Bedeutung sind. Im Falle eines Konflikts (Budgetkürzung, geplante Schliessung etc. kann sich dieses Netzwerk mit Hilfe der geeigneten politischen Instrumente für die Bibliothek einsetzen. Die Mobilisierung der Bevölkerung, die in den untersuchten Fällen klar auf der Seite der Bibliotheksanliegen war, ist dabei ein entscheidender Erfolgsfaktor.

  20. Burocratización y racionalización en Max Weber a la luz de las interpretaciones actuales de su obra

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexis Emanuel Gros

    2015-03-01

    Full Text Available Este trabajo se propone presentar de forma sucinta y sistemática la teoría de la burocracia de Max Weber y problematizar el rol que esta juega en sus reflexiones sobre el proceso de racionalización occidental (okzidentale Rationalisierung. Para ello, se analizan textos centrales del autor como Wirtschaft und Gesellschaft, Politik als Beruf y Die protestantische Ethik und der "Geist“ des Kapitalismus, entre otros. La exposición se guía en las más recientes interpretaciones germanoparlantes de la obra weberiana, a saber: las de Dirk Kaesler, Hans-Peter Müller, Uwe Barrelmeyer y Volker Kruse; y Harmut Rosa, David Strecker y Andreas Kottmann.

  1. Interview mit Rolf Heuer, Generaldirektor des CERN

    CERN Multimedia

    CERN Video Productions

    2009-01-01

    Fragen : 1. Wie spannend ist es für Sie, Generaldirektor des CERN zu sein, jetzt, wo der LHC kurz davor steht, zum ersten Mal Daten zu liefern? 2. Was erwarten Sie am LHC bei der ersten Datennahme bei 3.5 TeV Strahlenergie zu finden? Und was würden Sie sich wünchen? 3. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, am LHC das zu finden, was Sie erwarten oder wünschen? 4. Könnten Sie die Planung für die nächsten Monate zusammenfassen? Und was passiert danach? 5. Welche Bedeutung hat der LHC für die wissenschaftliche Forshung im Allgemeinen? 6. Welche Anwendungen für die Gesellschaft können wir vom LHC erwarten?

  2. Melanoma stem cells.

    Science.gov (United States)

    Roesch, Alexander

    2015-02-01

    The cancer stem cell concept significantly broadens our understanding of melanoma biology. However, this concept should be regarded as an integral part of a holistic cancer model that also includes the genetic evolution of tumor cells and the variability of cell phenotypes within a dynamic tumor microenvironment. The biologic complexity and methodological difficulties in identifying cancer stem cells and their biomarkers are currently impeding the direct translation of experimental findings into clinical practice. Nevertheless, it is these methodological shortcomings that provide a new perspective on the phenotypic heterogeneity and plasticity of melanoma with important consequences for future therapies. The development of new combination treatment strategies, particularly with regard to overcoming treatment resistance, could significantly benefit from targeted elimination of cell subpopulations with cancer stem cell properties. © 2015 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  3. Digitale Ungleichheiten – theoretisch … wie praktisch! Alltagsbetrachtungen zu einer postmodernen, sozialen Herausforderung des 21. Jahrhunderts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karlheinz Benke

    2009-10-01

    Full Text Available Selbst wenn es aus vielfacher Perspektive betrachtet auf den ersten Blick seltsam einfach klingen mag: es gibt sie nach wie vor – die Ungleichheit und Spaltung zwischen arm und reich, zwischen jung und alt, zwischen Ortansässigen und Zugewanderten, zwischen Stadt und Land, zwischen krank und gesund, allerdings im Kontext mit den Neuen Medien. Soziale Ungleichheiten übertragen sich in Ableitung der Wissenskluft in den virtuellen Raum hinein und zeigen sich ‚dort’ in verschiedensten Facetten. Auch wenn sie nach wie vor von der Öffentlichkeit, der Politik, von Ämtern und Institutionen nicht als Diskrepanz oder Disproportionalität wahrgenommen werden. Ein Zugang zu Neuen Medien, zum Netz wird in unserer Gesellschaft stillschweigend vorausgesetzt. Ein fataler Trugschluss, der kaum wirklich eine Chance auf Veränderung lässt? UnGleich wird UnGleicher?

  4. Medienpädagogik und Informatik. Zur Notwendigkeit einer Neubestimmung der Rolle digitaler Medien in Bildungsprozessen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heidi Schelhowe

    2006-03-01

    Full Text Available Die Notwendigkeit eines grundlegenden Wandels des Bildungswesens in Deutschland ist kaum umstritten. Dass eine Gesellschaft, die sich selbst in epochalen Veränderungsprozessen der Umwälzung von einer Industriegesellschaft zu einer Informations- oder Wissensgesellschaft sieht, ihre Bildungsvorstellungen nicht an den alten Einschätzungen und Werten ausrichten kann, liegt nahe. Was jedoch sind die zentralen Ideen für eine solche Veränderung? Wo knüpfen sie an? Welchen Ballast müssen sie über Bord werfen? Wie und wo können wir Anhaltspunkte dafür finden, wie Lernen für die Zukunft aussehen kann?
Im vorliegenden Beitrag soll es um die Frage gehen, welche Rolle Digitale Technologien in diesen Veränderungsprozessen spielen und spielen könnten.

  5. Diagnostics of discharge channels for neutralized chamber transport in heavy ion fusion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Niemann, C.; Penache, D.; Tauschwitz, A.; Rosmej, F.B.; Neff, S.; Birkner, R.; Constantin, C.; Knobloch, R.; Presura, R.; Yu, S.S.; Sharp, W.M.; Ponce, D.M.; Hoffmann, D.H.H.

    2002-05-01

    The final beam transport in the reactor chamber for heavy ion fusion in preformed plasma channels offers many attractive advantages compared to other transport modes. In the past few years, experiments at the Gesellschaft fuer Schwerionenforschung (GSI) accelerator facility have addressed the creation and investigation of discharge plasmas, designed for the transport of intense ion beams. Stable, self-standing channels of 50 cm length with currents up to 55 kA were initiated in low-pressure ammonia gas by a CO{sub 2}-laser pulse along the channel axis before the discharge is triggered. The channels were characterized by several plasma diagnostics including interferometry and spectroscopy. We also present first experiments on laser-guided intersecting discharges.

  6. [Staging of scientific facts in syphilis education. "The Shipwrecked" in the Berlin German Theater (1913)].

    Science.gov (United States)

    Lazardzig, J

    2002-04-01

    The "Deutsche Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten" (DGBG) used plays as a means of public education. The play "Damaged Goods" (Les Avariés) by the French dramatist Eugéne Brieux (1858-1932) was used extensively for this purpose in Germany between 1910 and 1920. By proliferating a specific image of both the medical profession and the syphilis, it helped established the self-confidence of the then new dermatological discipline. The teaching of Alfred Fournier (1832-1914) provided the medical background for the play. In "The Inheritance of Syphilis" (1882) Fournier had laid the dramatic framework for Brieux' play. Analyzing the Berlin premiere of "Damaged Goods" on June 25 1913 in the German Theatre/Berlin, the interplay between scientific facts and theatrical license and their diverse influences on the public becomes obvious.

  7. Sustainability certification systems as guidelines for early-phase urban design processes

    DEFF Research Database (Denmark)

    Jensen, Lotte Bjerregaard; Bjerre, Lærke; Mansfelt, Lise

    2016-01-01

    The German Sustainable Building Council (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen or DGNB) has one of the most comprehensive sustainability certification systems for urban districts (UD). Their explicit aim is that the system should impact the very earliest design decisions. The Technical...... University of Denmark has tested the DGNB-UD system in two experimental design projects for similar locations to find out how it can be used in the early-phase design process. This paper describes these two independent design processes, compares them and discusses their general features. We found that DGNB......-UD addresses a broad sustainable focus and can be used as a tool for setting sustainability goals from the very first design steps. The system tends to promote multifunctional compromise solutions that meet several criteria at the same time. Using the DGNB-UD certification system in the early design phases...

  8. A simple model for skewed species-lifetime distributions

    KAUST Repository

    Murase, Yohsuke

    2010-06-11

    A simple model of a biological community assembly is studied. Communities are assembled by successive migrations and extinctions of species. In the model, species are interacting with each other. The intensity of the interaction between each pair of species is denoted by an interaction coefficient. At each time step, a new species is introduced to the system with randomly assigned interaction coefficients. If the sum of the coefficients, which we call the fitness of a species, is negative, the species goes extinct. The species-lifetime distribution is found to be well characterized by a stretched exponential function with an exponent close to 1/2. This profile agrees not only with more realistic population dynamics models but also with fossil records. We also find that an age-independent and inversely diversity-dependent mortality, which is confirmed in the simulation, is a key mechanism accounting for the distribution. © IOP Publishing Ltd and Deutsche Physikalische Gesellschaft.

  9. The Electrification of Tramways in Ostrava in 1900–1901

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michaela Závodná

    2012-01-01

    Full Text Available This paper focuses on the electrification of tramways in Ostrava in 1900-1901. As the administrative, economic and cultural centre of an evolving industrial agglomeration, Ostrava had specific transportation requirements. Tram electrification was in response to these requirements. Two private companies, Brünner Lokaleisenbahngesellschaft and Ganz & Comp., (Mährisch-Ostrauer Elektrizitäts-Aktien-Gesellschaft negotiated an agreement. The first part of this paper deals with technical aspects of electrification the change-over from steam power to electric power, while the second section analysesthe dealings between these private companies, subsequent municipalization and the involvement of the municipal self-government of Moravská Ostrava.

  10. [New knowledge about cancer and nutrition. 5 servings of fruit and vegetables per day prevent cancer].

    Science.gov (United States)

    Zürcher, G

    1999-09-23

    On average, lacto-ovo-vegetarians develop cancer less often than their meat-eating fellows. A particularly clear correlation exists between vegetable consumption and the reduction of the risk of developing cancer of the gastrointestinal tract or lung cancer. The factors responsible for the anticarcinogenic effects are not vitamins, minerals and ballast (fiber) alone, but also include in particular the secondary plant substances, whose numbers run into thousands. These substances act in a variety of different ways--for example carotinoids and flavonoids inhibit carcinogen-activating enzymes, phyto-estrogens and indoles have a modulating effect on the hormone metabolism, while saponins or sulfides stimulate the body's natural killer cells. Against this background, the German Society for Nutrition (Deutsche Gesellschaft für Ernährung) recommends the daily consumption of 375 grams of vegetables and about 250 to 300 grams of fruit.

  11. Germany-US Nuclear Theory Exchange Program for QCD Studies of Hadrons & Nuclei 'GAUSTEQ'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dudek, Jozef [Old Dominion Univ., Norfolk, VA (United States); Melnitchouk, Wally [Thomas Jefferson National Accelerator Facility (TJNAF), Newport News, VA (United States)

    2016-03-07

    GAUSTEQ was a Germany-U.S. exchange program in nuclear theory whose purpose was to focus research efforts on QCD studies of hadrons and nuclei, centered around the current and future research programs of Jefferson Lab and the Gesellschaft fur Schwerionenforschung (GSI) in Germany. GAUSTEQ provided travel support for theoretical physicists at US institutions conducting collaborative research with physicists in Germany. GSI (with its Darmstadt and Helmholtz Institute Mainz braches) served as the German “hub” for visits of U.S. physicists, while Jefferson Lab served as the corresponding “hub” for visits of German physicists visiting U.S. institutions through the reciprocal GUSTEHP (German-US Theory Exchange in Hadron Physics) program. GAUSTEQ was funded by the Office of Nuclear Physics of the U.S. Department of Energy, under Contract No.DE-SC0006758 and officially managed through Old Dominion University in Norfolk, Virginia. The program ran between 2011 and 2015.

  12. VESPA. Behaviour of long-lived fission and activation products in the nearfield of a nuclear waste repository and the possibilities of their retention

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bischofer, Barbara; Hagemann, Sven [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Koeln (Germany); Altmaier, Marcus [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT) (Germany); and others

    2016-06-15

    The present document is the final report of the Joint Research Project VESPA (Behaviour of Long-lived Fission and Activation Products in the Near Field of a Nuclear Waste Repository and the Possibilities of Their Retention), started in July 2010 with a duration of four years. The following four institutions were collaborative Partners in VESPA: - Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH - Institut fuer Energie- und Klimaforschung, IEK-6: Nukleare Entsorgung und Reaktorsicherheit, Forschungszentrum Juelich (FZJ) - Institut fuer Ressourcenoekologie (IRE), Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) - Institut fuer Nukleare Entsorgung (INE), Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT) VESPA was funded by the German Federal Ministry of Economics and Energy (BMWi) under the contract numbers 02 E 10770 (GRS), 02 E 10780 (FZJ-IEF-6), 02 E 10790 (HZDR-IRE), 02 E 10800 (KIT-INE).

  13. Beam losses in heavy ion drivers

    CERN Document Server

    Mustafin, E R; Hofmann, I; Spiller, P J

    2002-01-01

    While beam loss issues have hardly been considered in detail for heavy ion fusion scenarios, recent heavy ion machine developments in different labs (European Organization for Nuclear Research (CERN), Gesellschaft fur Schwerionenforschung (GSI), Institute for Theoretical and Experimental Physics (ITEP), Relativistic Heavy-Ion Collider (RHIC)) have shown the great importance of beam current limitations due to ion losses. Two aspects of beam losses in heavy ion accelerators are theoretically considered: (1) secondary neutron production due to lost ions, and (2) vacuum pressure instability due to charge exchange losses. Calculations are compared and found to be in good agreement with measured data. The application to a Heavy-Ion Driven Inertial Fusion (HIDIF) scenario is discussed. 12 Refs.

  14. Empirische Linguistik im Recht: Am Beispiel des Wandels des Staatsverständnisses im Sicherheitsrecht, öffentlichen Wirtschaftsrecht und Sozialrecht der Schweiz – Empirical Linguistics in Law: Taking as an example changes in our understanding of the “state” in security law, public commercial law and social law in Switzerland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Abegg Andreas

    2016-03-01

    Full Text Available Regelmässig wird zunächst in deskriptiver Weise dargelegt, dass sich der Staat (oder alternativ: die Verwaltung oder das Verhältnis von Staat und Gesellschaft gewandelt habe. Gestützt auf diesen Befund wird sodann implizit oder explizit gefolgert, dass der neuen Wirklichkeit eine Anpassung des Rechts zu folgen habe. Aber hat sich der Staat wirklich gewandelt – und falls ja, inwiefern? Generally speaking, we start with a descriptive presentation of the fact that the state (or alternatively the administration, or the relationship between the state and society has changed. On the basis of this finding, we conclude (implicitly or explicitly that the law must be amended to take account of the new reality. But has statehood really changed – and if so, in what ways?

  15. Mobility at any cost? Necessity and limits. Part 2; Mobilitaet um jeden Preis? Notwendigkeit und Grenzen. T. 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haury, H.J.; Assmann, G.; Froese, B.; Jahn, T. [comps.

    1996-08-01

    Mobility and progress have caused depletion of resources, air pollution, noise and stress resulting from increasing traffic. Ecological and health effects impose limits on mobility. Solutions are offered by intelligent traffic concepts (task sharing between transportation systems, logistics and telecommunication, sustainable mobility, environment-friendly transportation systems and measures for traffic reduction) and, best of all, by preventing traffic. This, however, necessitates a new concept of mobility. (GL) [Deutsch] Mobilitaet und Fortschritt fuehren in die Sackgasse: Resourcenverbrauch, Luftverschmutzung, Laerm und Stress erfolgen durch wachsendes Verkehrsaufkommen. Oekologische Folgen und gesundheitliche Auswirkungen setzen dem Mobilitaetsbeduerfnis deutliche Grenzen. Loesungsansaetze fuer umwelt- und gesundheitsvertraegliche Verkehrsentwicklung sind intelligente Verkehrskonzepte (Aufgabenverteilung zwischen den Verkehrsmitteln, Logistik und Telekommunikation, sustainable Mobility, Einsatz umweltfreundlicher Verkehrsmittel und umweltbezogene Massnahmen zur Verkehrsreduktion) und als wichtigste Groesse die Verkehrsvermeidung. Dafuer bedarf es in unserer Gesellschaft ein neues Verstaendnis von Mobilitaet.(GL)

  16. Baryonic resonances close to the K¯N threshold: The case of Λ(1405) in pp collisions

    Science.gov (United States)

    Agakishiev, G.; Balanda, A.; Belver, D.; Belyaev, A.; Berger-Chen, J. C.; Blanco, A.; Böhmer, M.; Boyard, J. L.; Cabanelas, P.; Castro, E.; Chernenko, S.; Christ, T.; Destefanis, M.; Dohrmann, F.; Dybczak, A.; Epple, E.; Fabbietti, L.; Fateev, O.; Finocchiaro, P.; Fonte, P.; Friese, J.; Fröhlich, I.; Galatyuk, T.; Garzón, J. A.; Gernhäuser, R.; Gilardi, C.; Golubeva, M.; González-Díaz, D.; Guber, F.; Gumberidze, M.; Heinz, T.; Hennino, T.; Holzmann, R.; Ierusalimov, A.; Iori, I.; Ivashkin, A.; Jurkovic, M.; Kämpfer, B.; Kanaki, K.; Karavicheva, T.; Koenig, I.; Koenig, W.; Kolb, B. W.; Kotte, R.; Krása, A.; Krizek, F.; Krücken, R.; Kuc, H.; Kühn, W.; Kugler, A.; Kurepin, A.; Lalik, R.; Lang, S.; Lange, J. S.; Lapidus, K.; Liu, T.; Lopes, L.; Lorenz, M.; Maier, L.; Mangiarotti, A.; Markert, J.; Metag, V.; Michalska, B.; Michel, J.; Morinière, E.; Mousa, J.; Müntz, C.; Münzer, R.; Naumann, L.; Otwinowski, J.; Pachmayer, Y. C.; Palka, M.; Parpottas, Y.; Pechenov, V.; Pechenova, O.; Pietraszko, J.; Przygoda, W.; Ramstein, B.; Reshetin, A.; Rustamov, A.; Sadovsky, A.; Salabura, P.; Schmah, A.; Schwab, E.; Siebenson, J.; Sobolev, Yu. G.; Spataro, S.; Spruck, B.; Ströbele, H.; Stroth, J.; Sturm, C.; Tarantola, A.; Teilab, K.; Tlusty, P.; Traxler, M.; Trebacz, R.; Tsertos, H.; Wagner, V.; Weber, M.; Wendisch, C.; Wüstenfeld, J.; Yurevich, S.; Zanevsky, Y.

    2013-02-01

    We present an analysis of the Λ(1405) resonance produced in the reaction p+p→Σ±+π∓+K++p at 3.5GeV kinetic beam energy measured with the High Acceptance Dielectron Spectrometer (HADES) at the Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI). The two charged decay channels Λ(1405)→Σ±π∓ have been reconstructed for the first time in p+p collisions. The efficiency and acceptance-corrected spectral shapes show a peak position clearly below 1400MeV/c2. We find a total production cross section of σΛ(1405)=9.2±0.9±0.7-1.0+3.3μb. The analysis of its polar angle distribution suggests that the Λ(1405) is produced isotropically in the p-p center-of-mass system (CMS).

  17. "Resources for each other." The society of German neurologists and psychiatrists and the Nazi "health leadership".

    Science.gov (United States)

    Schmuhl, Hans-Walter

    2011-11-01

    The history of the German Association for Psychiatry and--after its merger with the Society of German Neurologists in 1935--the Society of German Neurologists and Psychiatrists (Gesellschaft deutscher Neurologen und Psychiater, GDNP) during the period of National Socialism has been subjected to only rudimentary research. The conventionally accepted idea that two independent professional associations were "coordinated" from above and turned into the extended arm of Nazi genetic health policy (Erbgesundheitspolitik) against their will must be reconsidered. This paper asks how the relationship between the GDNP and the Nazi state can be described adequately. Psychiatry and neurology as practice and science, and the biopolicy development dictatorship of National Socialism functioned, so the basic thesis, as "resources for each other" (Mitchell Ash).

  18. Links ist cool – Rechts ist schwul?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Henrik Bispinck

    2002-11-01

    Full Text Available Sind alle Faschisten latente Homosexuelle? Gary Schmidts Studie über die Thematisierung von Homosexualität in der deutschen Nachkriegsliteratur untersucht Vorurteile gegenüber schwulen Männern in der Gesellschaft der frühen Bundesrepublik. Schmidt sucht nach homosexuellen Stereotypen in ausgewählten Werken von Wolfgang Koeppen, Alfred Andersch und Heinrich Böll. In den meisten der von ihm behandelten Romane findet Schmidt die Denktradition bestätigt, nach der ein Zusammenhang zwischen männlicher Homosexualität und Faschismus besteht. Im Gegensatz zu vielen anderen Arbeiten, die sich mit Gender-Thematik und Homosexualität befassen, ist Schmidts Studie wenig theorielastig. Das Buch ist gut und verständlich geschrieben und sei allen empfohlen, die sich für das Thema interessieren.

  19. Trends for electrical engineering; Trends in der elektrischen Energietechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Glaunsinger, W. [VDE (ETG) Frankfurt/Main (Germany)

    2005-07-01

    Energy supply is a fundamental condition for a civilized society. Energy is an essential base for economic development. A third of earth population has no access to electric power. Due to population growth and specially the advancing economical development in Asia and the increase of electrical equipment consumption of electric power will continuously rise up in the next centuries. (GL) [German] Die Versorgung mit Energie ist eine Grundvoraussetzung fuer eine zivilisierte Gesellschaft. Energie ist eine wesentliche Grundlage der wirtschaftlichen Entwicklung. Ein Drittel der Erdbevoelkerung hat derzeit keinen Zugang zu elektrischer Energie. Aufgrund des Bevoelkerungswachstums, der fortschreitenden wirtschaftlichen Entwicklung im Besonderen in Asien und der staendigen Zunahme elektrischer Anwendungen und Geraete wird der Verbrauch elektrischer Energie in den naechsten Jahrzehnten stetig ansteigen. (orig.)

  20. Energy and creativity; Energie und Kreativitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuemmel, R. [Wuerzburg Univ. (Germany)

    1998-12-31

    Energy utilization influences our life and the development of the society. The book starts from natural energy sources and the history of technical progress and shows the power of energy in present production and analyses energy economical general conditions. Besides the reduction of polluting emissions is the focus of interest innovative engineering as also utilization of renewable energy sources. The volume turns to all, who expect a better future from innovations by energy engineering. [Deutsch] Dieses Buch beschreibt, wie Energienutzung unser Leben praegt und die Entwicklung der Gesellschaft beeinflusst. Ausgehend von den naturgegebenen Energiequellen und der Geschichte des technischen Fortschritts zeigt es die Macht der Energie in der heutigen Produktion und analysiert energiewirtschaftliche Rahmenbedingungen. Neben der Verringerung umweltbelastender Emissionen stehen dabei sowohl innovative Techniken der rationellen Energieverwendung als auch die Nutzung nichtfossiler Energiequellen im Mittelpunkt. Der Band wendet sich an alle, die von energietechnischen Innovationen einen Beitrag zur Zukunftssicherung erwarten. (orig.)

  1. Gelebter Mythos als Garant der Unsterblichkeit. Formen individueller und kollektiver Fontane-Verehrung in Günter Grass' Roman ›Ein weites Feld‹

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frauke Géraldine Bayer

    2011-05-01

    Full Text Available Der Umgang einer Gesellschaft mit ihren klassischen Autoren sagt viel über deren Stellenwert im kulturellen Gedächtnis aus. Kollektiv verehrt und dabei missverstanden – zu diesem ernüchternden Resultat kommt Günter Grass kurz nach der Wende angesichts gesamtdeutsch praktizierter Formen einer Denkmalsetzung, die den Menschen hinter dem Autor negierten. Vor dem Hintergrund der Zuschreibung einer mythologisierenden Funktion von Literatur schafft Grass in seinem 1995 erschienenen Roman Ein weites Feld einen anderen Typus einer mythischen Verehrung: Unter Weiterentwicklung des von Thomas Mann entworfenen Postulats eines mythischen In-Spuren-Gehens gelingt es ihm, in der Gestalt des Fonty Leben und Werk Theodor Fontanes gleichermaßen zu spiegeln und den öffentlichen Gedächtniskulturen gegenüberzustellen.

  2. Methodik und Qualität statistischer Erhebungen

    Science.gov (United States)

    Krug, Walter; Schmidt, Jürgen; Wiegert, Rolf

    Kapitel 8 wirft einen Blick hinter die Kulissen statistischer Arbeit und ihrer Methoden, insbesondere auch hinter die der amtlichen Statistik: Wie kommen die Myriaden von Zahlen zustande, die heute aus statistischen Quellenwerken aller Art und aus Datenbanken abgerufen werden können? Dabei wird deutlich, welche Schwierigkeiten bei Erhebungen, insbesondere bei Stichprobenerhebungen, zu überwinden sind, wie man Antwortverweigerer kooperativer stimmt, wie sich auch aus kleinen Stichproben auf intelligente Weise verlässliche Ergebnisse erzielen lassen und wie Großstichproben auf europäischer Ebene harmonisiert werden. Am Beispiel des Zensus 2011 wird gezeigt, wie sich eine Kombination von Stichproben und Registerauswertungen als Ersatz für eine Volkszählung nutzen lässt. Mitglieder der Deutschen Statistischen Gesellschaft waren daran kooperativ beteiligt.

  3. Advances in Solid State Physics

    CERN Document Server

    Haug, Rolf

    2007-01-01

    The present volume 46 of Advances in Solid State Physics contains the written versions of selected invited lectures from the spring meeting of the Arbeitskreis Festkörperphysik of the Deutsche Physikalische Gesellschaft which was held from 27 to 31 March 2006 in Dresden, Germany. Many topical talks given at the numerous symposia are included. Most of these were organized collaboratively by several of the divisions of the Arbeitskreis. The topis range from zero-dimensional physics in quantum dots, molecules and nanoparticles over one-dimensional physics in nanowires and 1d systems to more applied subjects like optoelectronics and materials science in thin films. The contributions span the whole width of solid-state physics from truly basic science to applications.

  4. Performative urban Spaces

    DEFF Research Database (Denmark)

    Marling, Gitte

    2010-01-01

    The article examines the background of contemporary life, i.e., the urban teoretical and analytical framework that shows the nee for a pluralistic and open city life. possibilities for developing performative places and spaces for social and cultural exchange will be suggested. The article...... for establishing 'open -minded' urban spaces and public domains. In the fifth section, I present and define a series of analytical concepts related to the experience city's stages and cultural projects. The article ends with a short conclusion and recapitulation....... is divided into 6 sections. it begins by addressing ongoing development in the modern city. In section two a number of sociological discussions of urban life are presented, viewed as 'gemeinschaft' and 'gesellschaft', respectively. In section three and four, these concepts are related to strategies...

  5. Transatlantic link

    Science.gov (United States)

    (left) European Geophysical Society (EGS) President Rolf Meissner at AGU Headquarters with (center) Executive Director Fred Spilhaus and (right) Foreign Secretary Juan Roederer. Meissner attended the meeting of AGU's Committee on International Participation (CIP) on February 26, 1988. At that meeting, specific ways of fostering close links between AGU and EGS were discussed.A few weeks later, Roederer and AGU staff, working with EGS Secretary-General Arne Richter at the EGS meeting in Bologna, Italy, March 21-25, planned details of the establishment of an AGU office in Europe. The Copernicus Gesellschaft, a new entity located on the premises of the Max Planck Institute for Aeronomy in Lindau, Federal Republic of Germany, will provide the administrative staff and handle logistics.

  6. Environment and urbanism in West Africa. Contributions to waste management and recycling; Umwelt und Urbanitaet in Westafrika. Beitraege zur Muellverwertung und Abfallproblematik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Chevron, M.F.; Reinprecht, C. [Vienna Univ. (Austria); Traore, G. (eds.) [Direction Nationale de l' Action Sociale, Bamako (Mali)

    2002-07-01

    Scientists of different disciplines (ethnology, sociology, economy, ecotechnology) and practical experts from Mali and Austria discuss urban development, environmental aspects and waste problems in the cities of West Africa. Activities of different groups (e.g. women) at the point of contact between traditional networks and modern institutions are discussed. The problems of waste, environment and hygiene are discussed in consideration of the different social, cultural and ethnic groups and interpretation patterns involved. Technical solutions are presented. [German] Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen (Ethnologie, Soziologie, Oekonomie und Oekotechnologie) und Praktiker aus Mali und Oesterreich bechaeftigen sich mit aktuellen Aspekten der urbanen Entwicklung, der Umwelt und der Abfallproblematik in den Staedten Westafrikas. Es geht um die Rolle verschiedener Akteure in der Gesellschaft, insbesondere auch von Basisinitiativen und Frauengruppen, an der Schnittstelle von traditionellen Netzwerken und modernen Institutionen. Die Bewertungen von Abfall, Umwelt und Hygiene werden unter Beruecksichtigung der jeweiligen solzialen, kulturellen bzw. ethnischen Handlungskreise und Deutungsmuster diskutiert. Auch technische Loesungsvorschlaege werden vorgestellt. (orig.)

  7. Vegetarische Ernährung - ein bewährtes Konzept für Nachhaltigkeit und Generationengerechtigkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Leitzmann, Claus

    2013-06-01

    Full Text Available Wissenschaftliche Untersuchungen bestätigen zunehmend, dass sich eine fleischlose Ernährung langfristig positiv auf die Gesundheit des Menschen, vorteilhaft für die Gesellschaft und günstig auf die Umwelt auswirkt. Deshalb werden vegetarische Ernährungsformen immer mehr als zeitgemäße und nachhaltige Kostformen angesehen. Nachhaltigkeit bedeutet auch Generationengerechtigkeit, die dann gegeben ist, wenn die Chancen zukünftiger Generationen auf Befriedigung ihrer Bedürfnisse mindestens so groß sind wie die der heutigen Generation. Diesem Nachhaltigkeitsziel kann man mit einer vegetarischen Ernährung entscheidend näher kommen. Dieser Beitrag befasst sich mit der Frage, inwieweit der Vegetarismus zur Generationengerechtigkeit beitragen kann.

  8. Wireless Telegraphy at the German Universal Exhibition in Ústí nad Labem in 1903 [1

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    T. Okurka

    2008-01-01

    Full Text Available This paper focuses on the transmission of wireless telegraphy between Ústí nad Labem and Teplice during the German Universal Exhibition in Ústí nad Labem in 1903.  Though this was not the first transmission of wireless telegraphy in Austria, as some newspapers claimed, it was probably the first transmission of wireless telegraphy over a large distance presented to the public in Bohemia. The idea of presenting wireless telegraphy at this exhibition was promoted by Wilhelm Biscan, director of the Elektrotechnikum school in Teplice at that time. The telegraph was installed by the Allgemeine Elektrizitäts-Gesellschaft in Berlin. The device used the Slaby-Arco system. 

  9. Auswahl aus den Reden des Präsidenten Gamal Abdel Nasser

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paul Kuntizsch

    2014-11-01

    Full Text Available Wir haben im folgenden einige Worte des Präsidenten Gamal Abdel Nasser bei verschiedenen Anlässen ausgewählt und in die verschiedenen lebenden Sprachen übertragen, die an unserer Schule gelehrt werden. Wir möchten damit der östlichen und westlichen Welt ein lebendiges Bild vermitteln, vom Kampf des arabischen Volkes für seine Freiheit und den Aufbau einer gesunden, demokratischen, sozialistischen, genossenschaftlichen, Gesellschaft. Das Ausland möge daraus das Wesen des arabischen Nationalismus und seine neutralen friedlichen Ziele erkennen. Hiermit hoffen wir, einen Teil der Aufgabe dieses Institutes gegenüber dem geliebten Vaterland zu erfüllen.

  10. [Johann Friedrich Meckel the Younger (1781-1833), an extremely important naturalist and scholar].

    Science.gov (United States)

    Schultka, Rüdiger; Göbbel, Luminita

    2002-11-01

    Johann Friedrich Meckel the Younger (1781-1833) belongs to the famous scientists of the 19th century. His research work is enormous. Important termini e.g. diverticulum Meckelii, cartilago Meckelii, Meckel syndrome and Meckel Serres law reflect the scientific results obtained by Meckel. He worked as a professor of anatomy, pathology and zoology at the University of Halle, a town in the Central Germany. Meckel founded the scientific teratology. In the literature he is also referred to the German Cuvier. On 8 April 1802, J. F. Meckel defended his doctoral thesis "De cordis conditionibus abnormibus". On occasion of the 200th anniversary of this event, we like to honor J. F. Meckel the famous German anatomist. Therefore, during the 97th session of the Anatomische Gesellschaft at Halle, a satellite symposium "From Meck el to genom" was held.

  11. From a corporate group of electric utilities to a trendsetting industrial heavy weight. RWE looking back on 100 years of successful business; Vom Stromkonzern zur Zukunftsgruppe. 100 Jahre RWE

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Niehoerster, K.

    1998-07-01

    The century was characterized by exciting as well as dramatic times. The Rheinisch-Westfaelische Elektrizitaetswerke Aktiengesellschaft (RWE) was founded in Essen/Germany on 25 April 1898. The mother cell of the successful electric utility was the first, then coal-fired power plant erected next to the coal mine called Victoria Mathias. The owner was the dynamic personality and industrialist Hugo Stinnes. The article gives an outline of the history and rise of the enterprise from a regional electric utility to a diversified, globe-spanning business enterprise. (orig./CB) [Deutsch] Aufregende und dramatische Zeitlaeufe bestimmen dieses Jahrhundert seit dem 25. April 1898. An diesem Tag wurde der Gruendungsvertrag der Rheinisch-Westfaelischen Elektrizitaetswerks Aktiengesellschaft in Essen unterzeichnet. Keimzelle des Stromversorgers war das erste Kraftwerk der jungen Gesellschaft neben der Zeche Victoria Mathias. Eigentuemer: Der dynamische Industrielle Hugo Stinnes. Das 20. Jahrhundert umspannt auch die Entwicklung der RWE vom regionalen Stromversorger zum international operierenden Grosskonzern. (orig./RHM)

  12. Advances in Solid State Physics

    CERN Document Server

    Kramer, B

    2006-01-01

    The present volume 45 of Advances in Solid-State Physics contains the written versions of selected invited lectures from the spring meeting of the Arbeitskreis Festkörperphysik of the Deutsche Physikalische Gesellschaft in the World Year of Physics 2005, the Einstein Year, which was held from 4 - 11 March 2005 in Berlin, Germany. Many topical talks given at the numerous symposia are included. Most of these were organized collaboratively by several of the divisions of the Arbeitskreis. The book presents, to some extent, the status of the field of solid-state physics in 2005 not only in Germany but also internationally. It is ''nanoscience'', namely the physics of quantum dots and wires, electrical transport, optical properties, spin transport in nanostructures, and magnetism on the nanoscale, that is of central interest to the physics community. Also, soft matter and biological systems are covered.

  13. Development of a multi-electrode extrapolation chamber as a prototype of a primary standard for the realization of the unit of the absorbed dose to water for beta brachytherapy sources

    CERN Document Server

    Bambynek, M

    2002-01-01

    The prototype of a primary standard has been developed, built and tested, which enables the realization of the unit of the absorbed dose to water for beta brachytherapy sources. In the course of the development of the prototype, the recommendations of the American Association of Physicists in Medicine (AAPM) Task Group 60 (TG60) and the Deutsche Gesellschaft fuer Medizinische Physik (DGMP) Arbeitskreis 18 (AK18) were taken into account. The prototype is based on a new multi-electrode extrapolation chamber (MEC) which meets, in particular, the requirements on high spatial resolution and small uncertainty. The central part of the MEC is a segmented collecting electrode which was manufactured in the clean room center of PTB by means of electron beam lithography on a wafer. A precise displacement device consisting of three piezoelectric macrotranslators has been incorporated to move the wafer collecting electrode against the entrance window. For adjustment of the wafer collecting electrode parallel to the entranc...

  14. Analysis of the reliability of the local effect model for the use in carbon ion treatment planning systems.

    Science.gov (United States)

    Russo, G; Attili, A; Bourhaleb, F; Marchetto, F; Peroni, C; Schmitt, E; Bertrand, D

    2011-02-01

    In radiotherapy with carbon ions, biological effects of treatments have to be predicted. For this purpose, one of the most used models is the local effect model (LEM) developed at the Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI), Germany. At the Istituto Nazionale di Fisica Nucleare, Italy, the reliability of the last published version of LEM (LEM III) in reproducing radiobiological data has been checked under both monoenergetic and spread-out Bragg peak (SOBP) carbon-ion irradiation. The reproduction of the monoenergetic measurements with the LEM was rather successful for some cell lines, while it failed for the less-radioresistant ones. The SOBP experimental trend was predicted by the LEM, but a large shift between model curves and measured points was observed.

  15. Dermatologic therapy in geriatric patients.

    Science.gov (United States)

    Kratzsch, Dorothea; Treudler, Regina

    2014-08-01

    Demographic changes in our society will lead to an increasing proportion of elderly people. Age-associated multimorbidity often results in polypharmacy and elevates the risk of adverse drug reactions. Decisive alterations in pharmacokinetics and pharmacodynamics are detectable in old age, primarily a decrease in total body water, an altered ratio of muscle mass to fatty tissue, and decreased renal function. Changes in gastrointestinal transit, plasma protein binding, hepatic drug metabolism, and an increased susceptibility to drug-induced cognitive decompensation have also been reported. All these alterations should be considered in geriatric dermatotherapy to minimize drug-related complications caused by over- or underdosage and drug interactions. © 2014 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  16. Ambulante Therapie von Sexualstraftätern im Zwangskontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudel A

    2009-01-01

    Full Text Available Die ambulante Therapie von Sexualstraftätern auf der Basis einer gerichtlichen Weisung erlangt seit 1998 in Deutschland zunehmende Bedeutung. Dennoch gibt es zu wenig Behandlungsangebote. Das Ziel der Senkung der Rückfallraten kann durch spezifische Verfahren erreicht werden, wie jüngere Metaanalysen zeigten. So genannte Rückfallpräventionsprogramme allein reichen dazu nicht aus, wesentlich ist die Beachtung des Risk-, Need- und Responsivity- Prinzips unter Einbeziehung motivationsfördernder Maßnahmen sowie die Auseinandersetzung mit paraphilen Neigungen. Einzelne Programme werden skizziert. Der Umgang mit Therapie im Spannungsfeld von Gesellschaft und Justiz erfordert ein ständiges Abwägen der Balance zwischen dem Schutzraum der therapeutischen Beziehung und Kontrollaspekten unter Einbeziehung Dritter. Möglichkeiten, dieser Problematik konstruktiv zu begegnen, werden unter Berücksichtigung eigener Erfahrungen dargestellt.

  17. Signale ohne Antwort? Die Suche nach außerirdischem Leben.

    Science.gov (United States)

    Davoust, E.

    This book is a German translation, by M. Röser, of the English version "The cosmic water hole", published in 1991 (see 53.003.080). The original French edition "Silence au point d'eau" was published in 1988 (see 45.003.059). Contents: I. Leben auf der Erde. 1. Kometen und der Ursprung des Lebens. 2. Die zeitliche Dimension des Lebens. 3. Evolution und Katastrophen. 4. Liegt unsere Zukunft im Weltall? II. Leben im Universum. 5. Die Suche nach Leben in der Sonnenumgebung. 6. Die Suche nach Planetensystemen. III. Intelligentes Leben im Universum. 7. Demographie außerirdischer Zivilisationen. 8. Soziologie außerirdischer Zivilisationen. 9. UFO's und Besuche in der Vergangenheit. 10. Strategien bei der Suche nach außerirdischen Zivilisationen. 11. Die Suche nach künstlichen Signalen. 12. Die Diskussion innerhalb der Gesellschaft. 13. Die Stellung des Menschen im Universum.

  18. An advanced configuration management system for full scope power plant simulators

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Storm, J.; Goemann, A. [STN ATLAS Elektronik, Bremen (Germany)

    1996-11-01

    In August 1993 KSG Kraftwerks-Simulator-Gesellschaft, Germany, awarded a contract to STN ATLAS Elektronik for the delivery of two full scope replica training simulators for the German BWR plants Isar 1 and Philipsburg 1, known as the double simulator project S30 (S31/S32). For both projects a computer based Configuration Management System (CMS) was required to overcome deficiencies of older simulator systems in terms of limited upgrade and maintenance capabilities and incomplete documentation. The CMS allows complete control over the entire simulator system covering all software- and hardware-items and therewith exceed quality assurance requirements as defined in ISO 9000-3 which gives recommendations for software configuration management only. The system is realized under the project using the UNIX based relational database system EMPRESS and is in use as a development- and maintenance-tool to improve simulator quality and ensure simulator configuration integrity.

  19. Histo- and cytochemistry as a tool in environmental toxicology. Proceedings

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Graumann, W. (Tuebingen Univ. (Germany). Dept. of Anatomy); Drukker, J. (Rijksuniversiteit Limburg, Maastricht (Netherlands). Dept. of Anatomy and Embryology) (eds.)

    1991-01-01

    Toxicology is expected to play more and more a key role in the context of environmental pollution. The central question taken up by this book is whether histo- and cytochemistry, by virtue of their superior localization capabilities, can make decisive contribution to toxicology. This volume comprises lectures and reviews in different fields of research (e.g. carcinogenesis, Alzheimer's Disease, transport of mercury from silver amalgam restorations) using a spectrum of methodological techniques (e.g. enzyme histochemistry, immunocytochemistry, autometallography, microprobe analysis), presented at the 32nd symposium of the Gesellschaft fuer Histochemie (International Association of Histochemists) in Gargellen (Austria) from September 26-29, 1990. (orig.). With 207 figs., 28 tabs.

  20. The Theory of Industrial Society and Cultural Schemata: Does the "Cultural Myth of Stigma" Underlie the WHO Schizophrenia Paradox?

    Science.gov (United States)

    Pescosolido, Bernice A; Martin, Jack K; Olafsdottir, Sigrun; Long, J Scott; Kafadar, Karen; Medina, Tait R

    2015-11-01

    The WHO's International Studies of Schizophrenia conclude that schizophrenia may have a more benign course in "developing" societies than in the West. The authors focus on this finding's most common corollary: cultural schemata are shaped by the transition from agrarian to industrial society. Developing societies are viewed as traditional, gemeinschaft cultures lacking the stigmatizing beliefs about persons with mental illness held in modern, gesellschaft cultures of developed societies. The Stigma in Global Context-Mental Health Study formalized the cultural myth of public stigma (CMPS) with propositions linking level of development to intolerant, exclusionary, and individualistic attitudes. In 17 countries, the authors find no support for the corollary; where support is found, the findings are opposite expectations, with developed societies reporting lower stigma levels. Reconceptualizing of the cultural landscape on more specific dimensions also produces null or contrary findings. This correction to nostalgic myths of cultural context in developing societies thwarts misguided treatment, policy, and stigma-reduction efforts.

  1. Rezension zu: Kirstin Mertlitsch: Sister – Cyborgs – Drags. Das Denken in Begriffspersonen der Gender Studies. Bielefeld: transcript Verlag 2016.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Folke Brodersen

    2017-01-01

    Full Text Available Kirstin Mertlitsch umreißt mit ihrer Dissertation einen Ausgangspunkt für die (Neu-Formulierung feministischer und queerer Philosophie. Einer universellen männlichen „ratio“ stellt sie das Konzept der Begriffspersonen gegenüber. Das Denken an diesen entlang und durch sie geschehe in Körperlichkeiten und Gesellschaft situiert, zugleich durch Wissen wie durch Affekte. Die Alltagspraxen der Begriffspersonen visieren zugleich neue Horizonte eines Anders-Werdens an, womit sie zugleich affizierend und gestaltend auf die Leser_innen wirken. Mertlitsch arbeitet die ‚Denk-Bewegungen‘ der ‚Sister‘, des ‚Nomadic Subject‘, der ‚New Mestiza‘, der ‚Cyborg‘ und der ‚Drag‘ heraus und analysiert die von ihnen ausgehenden Transformationen epistemologischer Prozesse.

  2. Neurostimulation bei refraktärer Angina pectoris

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Theres H

    2005-01-01

    Full Text Available Trotz großer Fortschritte der katheterinterventionellen und operativen Versorgung der koronaren Herzkrankheit (KHK verbleiben Patienten, bei denen eine Revaskularisierung nicht möglich ist. Besteht eine ausgeprägte Angina pectoris (CCS III–IV, so sprechen wir von einer "refraktären Angina pectoris". Eine Arbeitsgruppe der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie führt die Neurostimulation an erster Stelle der alternativen Therapiemöglichkeiten für diese Patienten an. Zahlreiche Studien belegen, daß es sich dabei um eine effiziente und sichere adjuvante Therapie handelt. Sie führt zu einer Abnahme der Angina pectoris-Symptomatik mit konsekutiver Zunahme der körperlichen Leistungsfähigkeit. Ingesamt wird eine entscheidende Verbesserung der Lebensqualität erzielt, die Angina pectoris als Warnsymptom bei Myokardinfarkt wird jedoch nicht maskiert.

  3. Single atom anisotropic magnetoresistance on a topological insulator surface

    KAUST Repository

    Narayan, Awadhesh

    2015-03-12

    © 2015 IOP Publishing Ltd and Deutsche Physikalische Gesellschaft. We demonstrate single atom anisotropic magnetoresistance on the surface of a topological insulator, arising from the interplay between the helical spin-momentum-locked surface electronic structure and the hybridization of the magnetic adatom states. Our first-principles quantum transport calculations based on density functional theory for Mn on Bi2Se3 elucidate the underlying mechanism. We complement our findings with a two dimensional model valid for both single adatoms and magnetic clusters, which leads to a proposed device setup for experimental realization. Our results provide an explanation for the conflicting scattering experiments on magnetic adatoms on topological insulator surfaces, and reveal the real space spin texture around the magnetic impurity.

  4. VizieR Online Data Catalog: REXCESS sample optical and X-ray profiles (Holland+, 2015)

    Science.gov (United States)

    Holland, J. G.; Bohringer, H.; Chon, G.; Pierini, D.

    2015-09-01

    The REXCESS sample has been compiled as a galaxy cluster sample, representative of clusters detected by their X-ray luminosity and independent of their morphology. The sample selection is described in Bohringer et al. (2007A&A...469..363B). The X-ray observations are described in Bohringer et al. (2007A&A...469..363B). Each cluster was observed using all three detectors (MOS1, MOS2 and PN). We used the Wide Field Imager (WFI) on the Max-Planck-Gesellschaft (MPG)/European Southern Observatory (ESO) 2.2m Telescope at La Silla, which is well suited to XMM-Newton follow-up as it has a similar field of view (34-arcminx33-arcmin). Each set of optical data cover the cluster and a region outside r200 which we use for the background assessment. (3 data files).

  5. Genetics as a modernization program: biological research at the Kaiser Wilhelm Institutes and the political economy of the Nazi State.

    Science.gov (United States)

    Gausemeier, Bernd

    2010-01-01

    During the Third Reich, the biological institutes of the Kaiser Wilhelm Society (KWG, Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft) underwent a substantial reorganization and modernization. This paper discusses the development of projects in the fields of biochemical genetics, virus research, radiation genetics, and plant genetics that were initiated in those years. These cases exemplify, on the one hand, the political conditions for biological research in the Nazi state. They highlight how leading scientists advanced their projects by building close ties with politicians and science-funding organizations and companies. On the other hand, the study examines how the contents of research were shaped by, and how they contributed to, the aims and needs of the political economy of the Nazi system. This paper therefore aims not only to highlight basic aspects of scientific development under Nazism, but also to provide general insights into the structure of the Third Reich and the dynamics of its war economy.

  6. Irina Schmitt: wir sind halt alle anders. Göttingen: V&R unipress 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annette Kliewer

    2009-03-01

    Full Text Available Irina Schmitt untersucht, wie Jugendliche aus verschiedenen Migrationskulturen in Deutschland auf ethnische wie geschlechtsbezogene Normativität reagieren. Als teilnehmende Beobachterin gab die Autorin den Jugendlichen die Möglichkeit, sich selbst in qualitativen Fragebögen, Interviews, Postern und Foto- bzw. Kassettentagebücher darzustellen. Ein Vergleich mit kanadischen Jugendlichen zeigt, wie eine Gesellschaft, die von Heterogenität bestimmt ist, auch den Jugendlichen mehr Möglichkeiten bietet, verschiedene Kulturen positiv wahrzunehmen.Irina Schmitt examines how youth from differing migrant cultures in Germany react to ethnic and gender-oriented normativity. The author remained a participatory observer and allowed the youths the possibility of representing themselves in the form of qualitative surveys, interviews, posters, and photo or audio journals. A comparison with Canadian youths shows how a society that is determined by heterogeneity also offers youths more possibilities to positively experience different cultures.

  7. „Der Held der Prärie“ “The Hero of the Prairie”

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daniel Siemens

    2007-03-01

    Full Text Available Martin Weidinger analysiert den amerikanischen Westernfilm von seinen Anfängen bis in die Gegenwart. Sein Anspruch ist, im Film inszenierte gesellschaftsprägende Mythen vom „Westen“ in ihrer Bedeutung für die amerikanische Kultur aufzuzeigen. Weidingers besonderes Augenmerk gilt der Konstruktion von Geschlecht. Leider bietet die Untersuchung nur wenig Neues: Der Autor bleibt allzu oft gängigen Stereotypen verhaftet; die Komplexität der amerikanischen Gesellschaft im 20. Jahrhundert kommt zu kurz.Martin Weidinger analyses the American western film from its beginnings to today. His intention is to sketch the staging of socially formative myths of the “west” in their meaning for American culture. Weidinger pays special attention to the construction of gender. Unfortunately, the study presents nothing new: Far to often the author remains stuck on general stereotypes and the complexity of American society in the twentieth century falls short.

  8. Joint US/German Conference

    CERN Document Server

    Gulledge, Thomas; Jones, Albert

    1993-01-01

    This proceedings volume contains selected and refereed contributions that were presented at the conference on "Recent Developments and New Perspectives of Operations Research in the Area of Production Planning and Control" in Hagen/Germany, 25. - 26. June 1992. This conference was organized with the cooperation of the FernuniversiHit Hagen and was jointly hosted by the "Deutsche Gesellschaft fur Operations Research (DGOR)" and the "Manufacturing Special Interest Group of the Operations Research Society of America (ORSA-SIGMA)". For the organization of the conference we received generous financial support from the sponsors listed at the end of this volume. We wish to express our appreciation to all supporters for their contributions. This conference was the successor of the JOInt ORSA/DGOR-conference in Gaithersburg/Maryland, USA, on the 30. and 31. July 1991. Both OR-societies committed themselves in 1989 to host joint conferences on special topics of interest from the field of operations research. This goal ...

  9. ... ALICE forges ahead with further detectors

    CERN Multimedia

    2006-01-01

    Following the installation of the HMPID, the project has progressed swiftly with further detectors being lowered into the ALICE cavern. The first supermodule of the ALICE transition radiation detector was successfully installed on 10 October. The TRD collaborators from Germany standing next to the supermodule mounted in a rotating frame (bottom left corner) in the ALICE cavern. In the final configuration, 18 supermodules that make up the transition radiation detector will cylindrically surround the large time projection chamber in the central barrel of the ALICE experiment. Each supermodule is about 7 metre long and consists of 30 drift chambers in six layers. The construction of the modules is a collaboration between five institutes in Germany (Universities of Frankfurt and Heidelberg and Gesellschaft fuer Schwerionenforschung mbH in Darmstadt), Romania (NIPNE Bucharest) and Russia (JINR Dubna) with radiators (See 'Did you know?' section) produced at the University of Muenster, Germany. During the summer, ...

  10. Post-urbanisierte Städte in globaler Perspektive. Kommentar zu Loïc Wacquants „Mit Bourdieu in die Stadt“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christoph Haferburg

    2017-06-01

    Full Text Available Die Notwendigkeit einer gesellschaftstheoretischen Rückbindung der Stadtforschung kommt in der gegenwärtigen Grundsatzdiskussion über den Stadtbegriff (Netzwerk? Flüsse/Ströme? Räumliche Fixierungen/Barrieren/Territorien? beziehungsweise über die Fragen nach dessen regionaler Reichweite (Stadt-Land-Dichotomie? Methodischer Nationalismus? und nach dessen empirischer Basis (Politischer Westen beziehungsweise Ökonomischer Norden oder Globaler Süden? Provinzialisierung oder Planetarisierung? deutlich zum Ausdruck (vgl. Robinson 2002; 2006, Roy 2009, McFarlane 2010, Savage 2011, Brenner/Schmid 2014 und Scott/Storper 2014. Beantworten lassen sich die hier aufgeworfenen Fragen nur, wenn diskutiert wird, welcher Art die Wechselwirkung zwischen Stadt und Gesellschaft ist. Das setzt nicht nur voraus, dass zur Frage danach, was mit ‚Stadt‘ gemeint ist, Stellung bezogen wird, sondern auch zum Verständnis und zur Reichweite des Gesellschaftsbegriffs.

  11. Keim oder kein Keim: Herausforderungen bei der Diagnose mykobakterieller Infektionen der Haut.

    Science.gov (United States)

    Peters, Franziska; Batinica, Marina; Plum, Georg; Eming, Sabine A; Fabri, Mario

    2016-12-01

    Kutane Mykobakteriosen sind in Deutschland selten. Dennoch ist es für eine frühzeitige Diagnose und anschließende wirksame Behandlung erforderlich, dass diese Krankheitsbilder im ärztlichen Bewusstsein verankert sind. Darüber hinaus stehen Infektionen mit Mykobakterien auf der Liste der Differentialdiagnosen vieler Hautkrankheiten. Diagnosen kutaner Mykobakteriosen beruhen auf klinischen Merkmalen und auf Laboruntersuchungen, einschließlich bakterieller Kulturen, histopathologischer Untersuchungen und PCR-basierten Verfahren. Das Wissen um Möglichkeiten und Grenzen dieser Laboruntersuchungen ist von zentraler Bedeutung, um eine angemessene klinische Entscheidung zu treffen. In diesem Beitrag diskutieren wir die aktuellen diagnostischen Möglichkeiten, die in Verdachtsfällen kutaner Mykobakteriosen zur Verfügung stehen. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  12. Price versus Non-price Incentives for Participation in Quality Labeling: The Case of the German Fruit Juice Industry

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Simon Bleich

    2013-03-01

    Full Text Available Quality assurance and labeling play an important and increasing role in firms’ marketing strategies. In almost all cases, a price incentive has been stressed as the major incentive for firms to participate in such schemes. We argue here that important non-price incentives for participation in quality labeling may exist, too. In German retailing, it can be observed that discount retailers are listing more and more foods with quality labels. Processors may then participate in voluntary quality labeling in order to enter the large and growing market of discount retailers. The price-premium versus the market-entry hypothesis are analyzed theo-retically. We investigate then in an empirical hedonic pricing model for the German fruit juice market and for participation in the quality label of the Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG which of the two hypotheses is consistent with the data. There is strong support for the market-entry hypothesis

  13. Mechanistic investigation and modelling of anode reaction in the molten carbonate fuel cell; Mechanistische Untersuchung und Modellierung der Anodenreaktion in der Karbonat-Brennstoffzelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuster, Markus Roman

    2011-04-27

    detaillierte Kenntnisse der an den Elektroden ablaufenden Reaktionsmechanismen. In der vorliegenden Arbeit wird der komplexe anodenseitige Reaktionsmechanismus in der Karbonat-Brennstoffzelle detailliert untersucht, mit dem Ziel, ein grundlegendes Verstaendnis ueber die an der Anode stattfindenden physikalischen und elektrochemischen Prozesse zu entwickeln und Einflussgroessen auf die Leistung der Brennstoffzellen-Stapel zu identifizieren. Dazu zaehlen die eingehende Untersuchung der parallel stattfindenden Oxidationsreaktionen von Wasserstoff und Kohlenmonoxid und ihrer reaktionstechnischen Parameter, die detaillierte Analyse von Stofftransport, Adsorption und Ladungstransport und die Betrachtung von Degradationsphaenomenen, welche sich degressiv auf Zellleistung und Lebensdauer auswirken. Fuer die experimentellen Untersuchungen stehen verschiedene Versuchsanlagen zur Verfuegung. Dazu zaehlen vorrangig Anoden-Halbzellen und Einzelzellen. Werkzeug zur Analyse der physikalischen und elektrochemischen Phaenomene ist die elektrochemische Impedanzspektroskopie (EIS), deren Ergebnisse in die Entwicklung eines Ersatzschaltbilds einfliessen. Die Verknuepfung der Elemente des Ersatzschaltbilds mit physikalischen Prozessgroessen erfolgt im Rahmen eines numerischen Modells fuer die MCFC-Anode. Die Impedanzspektren der MCFC-Anoden ergeben vier charakteristische Widerstaende: ohmscher Widerstand, hochfrequenter Widerstand, niederfrequenter Widerstand und Gesamtwiderstand. Der stark temperaturabhaengige hochfrequente Widerstand wird von der Elektrodenkinetik beeinflusst, waehrend der Stofftransport durch den niederfrequenten Widerstand ausgedrueckt wird. Es zeigt sich, dass die in der Literatur postulierten Mechanismen fuer die anodenseitige Oxidation von Wasserstoff unvollstaendig sind. Die Oxidation des Wasserstoffs folgt einer Reaktionsgeschwindigkeit (pseudo) negativer Ordnung. Voraussetzung hierfuer sind zwei adsorbierende, miteinander reagierende Spezies. Mithilfe der numerischen

  14. Challenges for medical educators: results of a survey among members of the German Association for Medical Education.

    Science.gov (United States)

    Huwendiek, Sören; Hahn, Eckhart G; Tönshoff, Burkhard; Nikendei, Christoph

    2013-01-01

    Hintergrund: Trotz des zunehmenden Interesses an der medizinischen Aus-, Weiter- und Fortbildung bestehen im deutschsprachigen Raum derzeit keine Erkenntnisse über die von Lehrenden in der Medizin wahrgenommenen Herausforderungen in diesem Bereich. Vor diesem Hintergrund führten wir eine webbasierte Fragebogenerhebung unter den Mitgliedern der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung e. V. (GMA) durch.Methodik: Im Rahmen einer umfassenden Erhebung zum Qualifizierungsbedarf, der Expertise und den Rahmenbedingungen engagierter Lehrender in der Medizin wurden die drei zentralen Herausforderungen erfragt, denen sich Lehrende in der Medizin ausgesetzt sehen und für die sie einen besonderen Bedarf an Unterstützung und/oder Veränderung sehen. Anhand von qualitativer Inhaltsanalyse wurden die Ergebnisse erstellt.Ergebnisse: Der Fragebogen wurde von 147 der 373 Mitglieder des Email-Verteilers der GMA (Rücklauf: 39%) ausgefüllt. Die Lehrenden gaben insgesamt 346 zentrale Herausforderungen im Bereich der Lehre an mit dem Schwerpunkt in folgenden Bereichen: Zu niedrige akademische Anerkennung des Einsatzes im Bereich der Lehre (53,5% der Antwortenden), zu geringe institutionelle (31,5%) und finanzielle (28,4%) Unterstützung, reformbedürftige Curricula (22,8%), zu wenig freie Zeit für Lehraufgaben (18,9%), zu niedrige Kompetenz der Lehrenden in Unterrichtsmethodik (18,1%), unzureichende Fakultätsentwicklungsprogramme (18,1%), unzureichende Vernetzung innerhalb der Institution (11,0%), genereller Mangel an Lehr-Personal (10,2%), die unterschiedlichen Voraussetzungen von Studierenden (8,7%), unzureichende Anerkennung und Vermittlung von Lehr-Forschung (5,5%), großer Prüfungsaufwand (4,7%) und fehlende Vorbilder im Bereich der medizinischen Ausbildung (3,2%).Schlussfolgerung: Als Herausforderungen werden von Lehrenden der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung insbesondere die zu niedrige akademische Anerkennung und zu geringe institutionelle und finanzielle

  15. Personnel requirements of medical radiation physics in radiotherapy in comparison to the current guidelines ''radiation protection in medicine''. Special consideration of intensity-modulated radiation therapy; Personalbedarf der medizinischen Strahlenphysik in der Strahlentherapie im Vergleich zur aktuellen Richtlinie ''Strahlenschutz in der Medizin''. Besondere Beruecksichtigung der intensitaetsmodulierten Strahlentherapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leetz, H.K.; Eipper, H.H.; Gfirtner, H.; Schneider, P.; Welker, K.

    2014-08-15

    In 1994 and 1998 reports on staffing levels in medical radiation physics for radiation therapy were published by the ''Deutsche Gesellschaft fuer Medizinische Physik'' (DGMP, German Society for Medical Physics). Because of the technical and methodological progress, changes in recommended qualifications of staff and new governmental regulations, it was necessary to establish new staffing levels. The data were derived from a new survey in clinics. Some of the previously established results from the old reports were adapted to the new conditions by conversion. The staffing requirements were normalized to main components as in the earlier reports resulting in a simple method for calculation of staffing levels. The results were compared with the requirements in the ''Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin'' (guidelines on radiation protection in medicine) and showed satisfactory agreement. (orig.) [German] In den Jahren 1994 und 1998 wurden von der Deutschen Gesellschaft fuer Medizinische Physik (DGMP) Berichte zum Personalbedarf der medizinischen Physik in der Strahlentherapie herausgegeben. Durch die in der Zwischenzeit erfolgte technische und methodische Weiterentwicklung auf dem Gebiet der Strahlentherapie, die Aenderungen der Qualifikationsmerkmale des Personals und die Aktualisierung der gesetzlichen Vorgaben war es notwendig, den Personalbedarf neu zu erfassen. Anhand von Umfragen in Kliniken wurden die notwendigen Daten fuer die erneute Personalbedarfsermittlung erhoben. Einige Ergebnisse aus der alten Bedarfsermittlung wurden nach Umrechnung auf die neuen Bedingungen uebernommen. Die Normierung des Personalbedarfs erfolgte, wie schon bei den frueheren Untersuchungen, auf Hauptkomponenten. Dadurch ist eine einfache Ermittlung des Personalbedarfs moeglich. Die Ergebnisse wurden mit den Vorgaben der Richtlinie Strahlenschutz in der Medizin verglichen und zeigten eine befriedigende Uebereinstimmung. (orig.)

  16. S3 guidelines for intensive care in cardiac surgery patients: hemodynamic monitoring and cardiocirculary system.

    Science.gov (United States)

    Carl, M; Alms, A; Braun, J; Dongas, A; Erb, J; Goetz, A; Goepfert, M; Gogarten, W; Grosse, J; Heller, A R; Heringlake, M; Kastrup, M; Kroener, A; Loer, S A; Marggraf, G; Markewitz, A; Reuter, D; Schmitt, D V; Schirmer, U; Wiesenack, C; Zwissler, B; Spies, C

    2010-06-15

    Hemodynamic monitoring and adequate volume-therapy, as well as the treatment with positive inotropic drugs and vasopressors are the basic principles of the postoperative intensive care treatment of patient after cardiothoracic surgery. The goal of these S3 guidelines is to evaluate the recommendations in regard to evidence based medicine and to define therapy goals for monitoring and therapy. In context with the clinical situation the evaluation of the different hemodynamic parameters allows the development of a therapeutic concept and the definition of goal criteria to evaluate the effect of treatment. Up to now there are only guidelines for subareas of postoperative treatment of cardiothoracic surgical patients, like the use of a pulmonary artery catheter or the transesophageal echocardiography. The German Society for Thoracic and Cardiovascular Surgery (Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefässchirurgie, DGTHG) and the German Society for Anaesthesiology and Intensive Care Medicine (Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und lntensivmedizin, DGAI) made an approach to ensure and improve the quality of the postoperative intensive care medicine after cardiothoracic surgery by the development of S3 consensus-based treatment guidelines. Goal of this guideline is to assess the available monitoring methods with regard to indication, procedures, predication, limits, contraindications and risks for use. The differentiated therapy of volume-replacement, positive inotropic support and vasoactive drugs, the therapy with vasodilatators, inodilatators and calcium sensitizers and the use of intra-aortic balloon pumps will also be addressed. The guideline has been developed following the recommendations for the development of guidelines by the Association of the Scientific Medical Societies in Germany (AWMF). The presented key messages of the guidelines were approved after two consensus meetings under the moderation of the Association of the Scientific Medical

  17. S3 guidelines for intensive care in cardiac surgery patients: hemodynamic monitoring and cardiocirculary system

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schmitt, D. V.

    2010-01-01

    Full Text Available Hemodynamic monitoring and adequate volume-therapy, as well as the treatment with positive inotropic drugs and vasopressors are the basic principles of the postoperative intensive care treatment of patient after cardiothoracic surgery. The goal of these S3 guidelines is to evaluate the recommendations in regard to evidence based medicine and to define therapy goals for monitoring and therapy. In context with the clinical situation the evaluation of the different hemodynamic parameters allows the development of a therapeutic concept and the definition of goal criteria to evaluate the effect of treatment. Up to now there are only guidelines for subareas of postoperative treatment of cardiothoracic surgical patients, like the use of a pulmonary artery catheter or the transesophageal echocardiography. The German Society for Thoracic and Cardiovascular Surgery (Deutsche Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie, DGTHG and the German Society for Anaesthesiology and Intensive Care Medicine (Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und lntensivmedizin, DGAI made an approach to ensure and improve the quality of the postoperative intensive care medicine after cardiothoracic surgery by the development of S3 consensus-based treatment guidelines. Goal of this guideline is to assess the available monitoring methods with regard to indication, procedures, predication, limits, contraindications and risks for use. The differentiated therapy of volume-replacement, positive inotropic support and vasoactive drugs, the therapy with vasodilatators, inodilatators and calcium sensitizers and the use of intra-aortic balloon pumps will also be addressed. The guideline has been developed following the recommendations for the development of guidelines by the Association of the Scientific Medical Societies in Germany (AWMF. The presented key messages of the guidelines were approved after two consensus meetings under the moderation of the Association of the

  18. Farbe bekennen – Grüne Bibliotheken auf die Tagesordnung! Vortrag auf dem 103. Deutschen Bibliothekartag, Bremen, 5. Juni 2014

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Hauke

    2014-12-01

    Full Text Available Was in vielen Ländern bereits im Alltag der Bibliotheken verankert ist, beginnt in Deutschland erst sehr zaghaft: Das Verantwortungsbewusstsein von Bibliotheken für die ökologische Bildung der Gesellschaft und die Konsequenzen daraus für die Bibliothekspraxis. Es ist höchste Zeit, in der deutschen Bibliothekslandschaft publik zu machen, was eine „Grüne Bibliothek“ sein kann – bezogen auf das Gebäude, die Ausstattung, das Management, die Services für die Nutzer. Anhand einer Checkliste wird gezeigt, wie Bibliotheken mit einem „grünen“ Konzept nicht nur selbst etwas für die ökologische Nachhaltigkeit tun können, sondern auch wie sie als Multiplikatoren in den Kommunen, Hochschulen und bei anderen Trägern Einfluss auf das ökologische Verhalten nehmen und damit einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leisten. Bringing environmental awareness to libraries does not necessarily imply huge financial efforts or a big budget. Ecological sustainability is an undervalued aspect of the marketing strategy for libraries which has more impact on clients and on stakeholders than one would expect. Small steps in going green can make a big impact for the library’s image. Little financial input can produce an important marketing outcome. Activities in this field can be developed in cooperation with unpaid partners like non-governmental organisations (NGOs, Friends of the Library groups, library suppliers and, last but not least, the library users. A checklist on how to go green gives an overview of important aspects in planning, construction, and library operations in order to introduce the first “green footsteps”.

  19. Progress report within the series of GRS-F progress reports on reactor safety, sponsored by the Federal Ministry of Economics and Labour. Period: 1 July - 31 December 2003; Berichte ueber vom Bundesministerium fuer Wirtschaft und Arbeit gefoerderte Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Reaktorsicherheit. Berichtszeitraum: 01. Juli - 31. Dezember 2003

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    The Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH, by order of the BMWi, continuously issues information on the status of the investigations into the safety of nuclear power plants by publishing semi-annual and annual progress reports within the series of GRS-F-Fortschrittsberichte (GRS-F-Progress Reports). Each progress report represents a compilation of individual reports about the objectives, work performed, results achieved, next steps of the work etc. The individual reports are prepared in a standard form by the research organisations themselves as documentation of their progress in work and are published by the Research Management Division of GRS within the framework of general information on the progress in reactor safety research. The compilation of the reports is classified according to general topics related to reactor safety research. Further, use is made of the classification system ''Joint Safety Research Index'' of the CEC (commission of the european communities). The reports are arranged in sequence of their project numbers. (orig.) [German] Die Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH informiert im Auftrag des BMWi halbjaehrlich und jaehrlich ueber den Stand der Untersuchungen zur Sicherheit von Kernreaktoren in den Fortschrittsberichten der GRS-F-Berichtsreihe. Jeder Fortschrittsbericht stellt eine Sammlung von Einzelberichten ueber Zielsetzung, durchgefuehrte Arbeiten, erzielte Ergebnisse, geplante Weiterarbeit etc. dar, die von den Forschungsstellen selbst als Dokumentation ihres Arbeitsfortschritts in einheitlicher Form erstellt und von der Forschungsbetreuung (FB) in der GRS im Rahmen der allgemeinen Information ueber die Fortschritte von Untersuchungen zur Reaktorsicherheit herausgegeben werden. Die inhaltliche Gliederung der Berichtssammlung erfolgt durch sachliche Zuordnung der Vorhaben zu uebergeordneten Themenbereichen der Reaktorsicherheitsforschung, ferner nach dem Klassifikationsschema

  20. [German neurology and neurologists during the Third Reich: the aftermath].

    Science.gov (United States)

    Martin, M; Fangerau, H; Karenberg, A

    2016-08-01

    The article discusses the consequences for neurology as a discipline which resulted from neurologists' participation in the crimes committed under National Socialism (NS). Chronologically, the current literature distinguishes mainly four overlapping stages: (1) a first phase was characterized by legal persecution and "denazification", which was also the time of the Nuremberg doctors' trial in which no neurologists were on trial. A detailed documentation of the trial for the German medical profession was published by Alexander Mitscherlich. (2) In the subsequent practice of wide amnestying and reintegration of former Nazi followers during the 1950s, neurologists were no exception as its elite continued in their positions. The year 1953 was the year of the Lisbon scandal, when chiefly Dutch representatives protested against the participation of Julius Hallervorden in the International Congress of Neurology. The newly founded societies, the German Society for Neurology (Deutsche Gesellschaft für Neurologie, DGN) and the German Society for Psychiatry and Neurology (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Neurologie, DGPN), unanimously supported their member. (3) The next period was characterized by a nascent criticism of the prevailing attitude of covering up the crimes committed by physicians during the Nazi period. The discovery of incriminating brain sections at various Max Planck Institutes brought neurology to the focus of the debate. (4) Since the 1980s and 1990s historians (of medicine) have been systematically examining medicine's Nazi past in a professional way, which resulted in a noticeable increase of knowledge. Additionally, a new generation of scholars provoked a change of mind insofar as they recognized medicine's responsibility for the crimes committed between 1933 and 1945. We expect that future historical research will further elucidate the history of neurology during the NS regime and have consequences for our current understanding of research

  1. [German neurology and neurologists during the Third Reich: Preconditions and general framework before and after 1933].

    Science.gov (United States)

    Martin, M; Karenberg, A; Fangerau, H

    2016-08-01

    This article focuses on the institutional development of neurology in Germany up to the rise to power of the National Socialists and the radical sociopolitical changes after 1933. A wide range of scattered secondary literature was assessed and evaluated. Additionally, some original sources are literally quoted and interpreted according to the context. Since the end of the nineteenth century a complicated process of separation from internal medicine and psychiatry led to the formation of a self-conscious discipline of neurology. The first generation of German neurologists succeeded in founding the German Journal for Neurology ("Deutsche Zeitschrift für Nervenheilkunde") in 1890 and their own neurological association, the Society of German Neurologists ("Gesellschaft Deutscher Nervenärzte", GDN) in 1907. On an international scale, however, the institutional implementation of neurology with only a small number of chairs and few neurology departments remained more than modest. The ambitions for autonomy ended 2 years after the change of power in 1933. Regulatory interventions by the government and psychiatric interests led to the fusion of the GDN with the psychiatric specialist society, the new association being called the Society of German Neurologists and Psychiatrists ("Gesellschaft Deutscher Neurologen und Psychiater", GDNP) in 1935. In this group psychiatrists dominated the discourse. The expulsion, imprisonment and murder of physicians declared as non-Aryan or Jewish along with the forced consolidation ("Gleichschaltung") at the universities prompted profound changes in medical and academic life. It remains an ongoing challenge of neurological historical research to measure the impact of this upheaval on the few neurology departments in hospitals and private practices.

  2. Essay (with abstract in English Drei Avantgarde-Strömungen des heutigen US-Geisteslebens – und ihre Beziehung zu Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Roland Benedikter

    2006-12-01

    Full Text Available Die heutigen USA gelten vielen als Vorreiter auf dem Weg zur integrativen Erneuerung von Wissenschafts- und Erkenntnisparadigmen. Dies vor allem im Bereich der traditionellen Kern- und Grundlagen-Wissenschaft der neuzeitlichen Universität: der Philosophie und der historisch aus ihr erwachsenen Psychologien. Seit einigen Jahren ist in den USA in der Tat eine Entwicklung im Gang, welche die Einseitigkeiten des nominalistisch-subjektivistischen Paradigmas der „Postmoderne“, welches aus ideengeschichtlicher Sicht die Epoche zwischen 1979 und 2001 geprägt hat, um einen neuen geistigen Objektivismus ausgleichen und beide zu einem neuen, „subjektiv-objektiven“ Paradigma integrieren will. Diese Entwicklung findet ihren Ausdruck in drei exemplarischen Avantgarde-Strömungen, die im vorliegenden Beitrag vorgestellt sowie auf Charakteristiken und Wechselbeziehungen untersucht werden. Dabei erweist sich, dass die heutige ideengeschichtliche Avantgarde der USA in Kernterminologie, historischer Kontinuität und Ausrichtung stark pazifisch-asiatisch, aber noch zu wenig atlantisch-europäisch geprägt ist. Das scheint mit ein Grund dafür zu sein, warum diese Avantgarde-Ansätze trotz ihres hochwertigen Anregungs- und Innovations-Potentials im Hinblick auf ein ganzheitliches Wissenschafts-Paradigma für das 21. Jahrhundert noch unübersehbare Schwierigkeiten haben, den atlantisch-europäisch geprägten Hauptstrom des Geistes-, Kultur- und politisch-sozialen Lebens ihrer Gesellschaft zu erreichen. Es zeigt sich, dass der innere Ausgleich zwischen pazifischen und atlantischen Ideen-Einflüssen eine der zentralen Herausforderungen für diese Avantgarde-Strömungen, aber darüber hinaus im Spiegelverhältnis auch für das europäische Kultur- und Gesellschafts-Paradigma sowie für die Entwicklung der integralen Bewegungen auf Weltebene insgesamt ist.

  3. Definition of stereotactic body radiotherapy. Principles and practice for the treatment of stage I non-small cell lung cancer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guckenberger, M.; Sauer, O. [University of Wuerzburg, Department of Radiation Oncology, Wuerzburg (Germany); Andratschke, N. [University of Rostock, Department of Radiotherapy and Radiation Oncology, Rostock (Germany); Alheit, H. [Distler Radiation Oncology, Bautzen/Pirna (Germany); Holy, R. [RWTH Aachen University, Department of Radiation Oncology, Aachen (Germany); Moustakis, C. [University of Muenster, Department of Radiation Oncology, Muenster (Germany); Nestle, U. [University of Freiburg, Department of Radiation Oncology, Freiburg (Germany)

    2014-01-15

    This report from the Stereotactic Radiotherapy Working Group of the German Society of Radiation Oncology (Deutschen Gesellschaft fuer Radioonkologie, DEGRO) provides a definition of stereotactic body radiotherapy (SBRT) that agrees with that of other international societies. SBRT is defined as a method of external beam radiotherapy (EBRT) that accurately delivers a high irradiation dose to an extracranial target in one or few treatment fractions. Detailed recommendations concerning the principles and practice of SBRT for early stage non-small cell lung cancer (NSCLC) are given. These cover the entire treatment process; from patient selection, staging, treatment planning and delivery to follow-up. SBRT was identified as the method of choice when compared to best supportive care (BSC), conventionally fractionated radiotherapy and radiofrequency ablation. Based on current evidence, SBRT appears to be on a par with sublobar resection and is an effective treatment option in operable patients who refuse lobectomy. (orig.) [German] Die Arbeitsgruppe ''Stereotaktische Radiotherapie'' der Deutschen Gesellschaft fuer Radioonkologie (DEGRO) erarbeitete eine Definition der Koerperstereotaxie (SBRT), die sich an vorhandene internationale Definitionen anlehnt: Die SBRT ist eine Form der perkutanen Strahlentherapie, die mit hoher Praezision eine hohe Bestrahlungsdosis in einer oder wenigen Bestrahlungsfraktionen in einem extrakraniellen Zielvolumen appliziert. Zur Praxis der SBRT beim nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom (NSCLC) im fruehen Stadium werden detaillierte Empfehlungen gegeben, die den gesamten Ablauf der Behandlung von der Indikationsstellung, Staging, Behandlungsplanung und Applikation sowie Nachsorge umfassen. Die Koerperstereotaxie wurde als Methode der Wahl im Vergleich zu Best Supportive Care, zur konventionell fraktionierten Strahlentherapie sowie zur Radiofrequenzablation identifiziert. Die Ergebnisse nach SBRT und sublobaerer Resektion

  4. Südtirols Medienlandschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Judith Klein

    2015-03-01

    Full Text Available Massenkommunikation durchwebt unser Leben in vieler Hinsicht. Durch die moderne Kommunikationstechnik ist sie so weit Teil unseres Lebens geworden, dass unsere Welt ohne ihre Einwirkung nicht mehr vorstellbar ist. "Was wir über unsere Gesellschaft, ja über die Welt, in der wir leben, wissen, wissen wir durch die Massenmedien. Das gilt nicht nur für unsere Kenntnis der Gesellschaft und der Geschichte, sondern auch für unsere Kenntnis der Natur." (Luhmann 2004: 9 Die Medien vermitteln die Welt, holen sie zu uns nach Hause, informieren und unterhalten uns in jeder Lage unseres Lebens. Dabei fallen den Massenmedien noch andere wichtigen Aufgaben zu: Medien werden als Vermittler und Anbieter von Kultur betrachtet. In erster Linie durch die Definition des öffentlich-rechtlichen Mediensystems werden Medien als Transportmittel für Themen der Politik, der Wirtschaft und für Kulturprodukte angesehen. Medien werden aber auch länderspezifisch betrachtet: jedes Land hat ein eigenes Medienangebot, Nutzungsformen für eine eigene Medienkultur. Medien transportieren nicht nur Kultur, sie beeinflussen sie auch. (Faulstich 2004 Doch Medien erfüllen nicht nur diese Vermittlerfunktionen, sie tun viel mehr als nur informieren und unterhalten, sie tragen zur sozialen Integration bei, prägen und beeinflussen persönliche Werthaltungen. "Medien begleiten und beschäftigen uns Tag für Tag von morgens bis abends und beeinflussen unser scheinbar 'privates' Wahrnehmen, Fühlen, Agieren ganz fundamental, noch vor aller Virtualisierung von Wirklichkeit durch die neuen digitalen Medien." (Faulstich 2004: 7

  5. Numerical simulations on the effect of aerosols on tropospheric chemistry and range of sight; Numerische Simulationen zur Wirkung des Aerosols auf die troposphaerische Chemie und die Sichtweite

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riemer, N.

    2002-05-01

    In this study the mesoscale KAMM/DRAS model system was extended by an MADE aerosol module with a view to studying tropospheric aerosols in terms of composition and size distribution in the greatest possible detail. In particular, the MADE aerosol module was supplemented by a routine for soot. This routine involves the parameterisation of the ageing process of soot through coagulation of soot particles with soluble particles and condensation of sulphuric acid on the soot particles. This transforms the soot from an external into an internal mixture and changes its hygroscopic properties. Thus extended the model system was used to study two aspects of the effects of aerosols on the physical and chemical environment of the troposphere. The first of these two tasks was to quantify the influence of heterogeneous hydrolysis of dinitrogen pentoxide (N{sub 2}O{sub 5}) on tropospheric chemistry under summer smog conditions. The second was to study the optical properties of aerosols. The paper shows a way of deriving extinction coefficients from the calculated aerosol distributions. This is then used as a starting point for developing a method for determining range of sight. [German] Das mesoskalige Modellsystem KAMM/DRAIS wird im Rahmen dieser Arbeit um das Aerosolmodul MADE erweitert, um das troposphaerische Aerosol sowohl bezueglich seiner Zusammensetzung als auch bezueglich seiner Groessenverteilung moeglichst detailliert zu behandeln. Insbesondere wird das Aerosolmodul MADE um die Behandlung der Substanz Russ ergaenzt. Hierbei wird der Alterungsprozess von Russ durch Koagulation der Russteilchen mit loeslichen Partikeln und durch Kondensation von Schwefelsaeure auf den Russpartikeln, wodurch der Russ von einer externen in eine interne Mischung uebergeht und seine hygroskopischen Eigenschaften aendert, parametrisiert. Mit dem so erweiterten Modellsystem wird fuer zwei Themenschwerpunkte die Wirkung des Aerosols auf die physikalischen und chemischen Bedingungen in der

  6. Alkali release and sorption during combustion and gasification of coal under pressure; Freisetzung und Einbindung von Alkalien bei der Verbrennung und Vergasung von Kohle unter Druck

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steffin, C.R.; Wanzl, W.; Heek, K.H. van [DMT-Gesellschaft fuer Forschung und Pruefung mbH, Essen (Germany). Geschaeftsbereich FuelTec - Kokerei- und Brennstofftechnik

    1999-09-01

    Investigations and model calculations have shown that water-soluble alkaline substances (in German coal, mostly NaCl) are released by a desorption process rather than a purely physical evaporation process. Sorption takes place in the presence of reactive oxygen species (H{sub 2}O or O{sub 2}), but only the reaction with water vapour is applicable to technical processes. Soorption is preferred to desorption at low temperatures both kinetically and thermodynamically. Metakaolin has a high alkali sorption capacity and potential depending significantly on the chemical properties of the clay mineral. With increasing basicity, the sorption potential decreases drastically, which has a significant effect in terms of fuel selection and mode of operation of the process of coal dust combustion under pressure. A fuel with low alkali emissions would be a coal grade with a small fraction of water-soluble alkalis and a high fraction of acid clay minerals. Intensive scrubbing in a wet chemical treatment stage may serve to reduce the water-soluble alkalis. [Deutsch] Die Untersuchungen und Modellrechnungen haben gezeigt, dass die Freisetzung der wasserloeslichen Alkalien, was in deutschen Steinkohlen hauptsaechlich NaCl ist, ein Desorptionsmechanismus zugrunde liegt und die Vorstellung eines rein physikalischen Verdampfungsprozesses verworfen werden muss. Die Einbindung der Alkalien findet unter Teilnahme reaktiver Sauerstoffspezies (H{sub 2}O oder O{sub 2}) statt, wobei aber nur die Reaktion mit Wasserdampf auch auf technische Prozesse uebertragbar ist. Die Einbindung ist gegenueber der Desorption bei niedrigen Temperaturen kinetisch und thermodynamisch bevorzugt. Metakaolin besitzt eine hohe Kapazitaet und ein hohes Potential zur Einbindung von Alkalien, wobei die Faehigkeit zur Einbindung ganz entscheidend von den chemischen Eigenschaften des Tonminerals abhaengig ist. Mit steigender Basizitaet nimmt das Einbindungspotential der Mineralsubstanz drastisch ab. Das hat auch

  7. Use of modeling and simulation in the planning, analysis and interpretation of ultrasonic testing; Einsatz von Modellierung und Simulation bei der Planung, Analyse und Interpretation von Ultraschallpruefungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Algernon, Daniel [SVTI Schweizerischer Verein fuer technische Inspektionen, Wallisellen (Switzerland). ZfP-Labor; Grosse, Christian U. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Zerstoerungsfreie Pruefung

    2016-05-01

    im Bauteil) an dessen akustischen Grenzflaeche interagieren. Aus dem an der Bauteiloberflaeche empfangenen Signal soll diese Interaktion erkannt und interpretiert werden, um Rueckschluesse auf das Vorhandensein des Zielobjektes zu ziehen sowie gegebenenfalls dessen Ausdehnung und Position (naeherungsweise) zu bestimmen. Obgleich die grundliegenden physikalischen Prinzipien der Anwendung elastischer Wellen in der ZfP bekannt sind, koennen komplexe Verhaeltnisse in Form von beschraenkter Zugaenglichkeit, Bauteilgeometrien oder Art und Form von Reflektoren die Durchfuehrung und Auswertung kompliziert werden lassen. So ist bereits die Abschaetzung der Erfolgsaussichten einer Pruefung oftmals nicht trivial. Diese Umstaende verdeutlichen die Bedeutung des Einsatzes von Simulationsrechnungen, die eine theoretisch fundierte Basis fuer die Pruefung ermoeglichen und mit denen sich Pruefsysteme optimieren lassen. Die dabei einsetzbaren Simulationsverfahren sind vielfaeltig. Gebraeuchlich sind insbesondere die Finite-Elemente-Methode, die Elasto Finite Integration Technique sowie semi-analytische Berechnungsverfahren.

  8. Solarthermie 2000 - Partial programme 3: Solar district heat - solar campus Juelich, feasibility study of the seasonal heat storage; Solarthermie 2000, Teilprogramm 3: Solare Nahwaerme - Solar-Campus Juelich, Machbarkeitsuntersuchung des saisonalen Waermespeichers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Braxein, A. [Iwu - Ingenieurgesellschaft fuer Wasser und Umwelt mbH, Aachen (Germany); Spaete, F.; Repschlaeger, H. [Solar-Inst. Juelich (Germany); Friedel, J. [Stadtwerke Juelich (Germany)

    1998-12-31

    The heart of the solar-assisted district heating system for the solar campus Juelich is going to be a seasonal underground store with a capacity of 2,500 cubic metres, e.g. a rather small long-term storage. The aim of the project was to prove the technical and financial feasibility of the underground store by developing a building concept for the storage and to determine whether this concept was also suitable for larger storage facilities. The design of the floating lid and the suitability of various building materials were studied by means of a physical model. The resulting storage concept shows an underground storage pit whose shape is an inverted square pyramid base with a seal of double-layer PP-foil and a thermal insulation of pressure-resistant mineral wool in the upper part. The lid consists of 16 square walk-on floating containers with an edge length of 6.50 metres and a height of 1.0 metre each. Tests and calculations showed that the concept can be realised. The building costs for the small storage with a capacity of 2,500 cubic metres will amount to approx. DM 370 per cubic metre, costs for larger volumes of 25,000 cubic metres will amount to approx. DM 150 DM per cubic metre of water stored. (orig.) [Deutsch] Das Kernstueck der solargestuetzten Nahwaermeversorgung fuer den Solar-Campus Juelich soll ein 2500 m{sup 3} grosser, saisonaler Erdbeckenspeicher bilden, also ein relativ kleiner Langzeitspeicher. Ziel des Vorhabens war, die technische und finanzielle Machbarkeit des geplanten Erdbeckenspeichers durch ein baureifes Speicherkonzept nachzuweisen sowie die Uebertragbarkeit auf grosse saisonale Speicher gleicher Bauart zu untersuchen. Die konstruktive Ausbildung der schwimmenden Deckelkonstruktion sowie die Eignung verschiedener Baumaterialien wurden mit Hilfe eines physikalischen Modells untersucht. Das resultierende Speicherkonzept sieht einen Erdbeckenspeicher in Form eines umgedrehten, quadratischen Pyramidenstumpfes mit einer Abdichtung aus

  9. Mechanics of gases; Mechanik der Gase

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, Dieter [Helmholtz-Zentrum Berlin fuer Materialien und Energie, Berlin (Germany). BESSY II

    2010-07-01

    Gasen. Mit dem vorliegenden Buch wird eine gut verstaendliche Darstellung der Mechanik der Gase gegeben. Dabei ist der mathematische Apparat nicht komplizierter als notwendig. Es ist eine in sich geschlossene, aufeinander aufbauende Darstellung. Zu Beginn wird die Maxwellsche Geschwindigkeitsverteilung beschrieben. Dem folgen die Herleitung der Zustandsgleichung fuer ideale Gase und die Beschreibung der wichtigsten Zustandgleichungen realer Gase. Anschliessend werden die Beziehungen fuer alle wichtigen gaskinetischen Kenngroessen hergeleitet und Moeglichkeiten zu deren experimenteller Bestimmung gezeigt. Die Darstellung endet mit der Erklaerung ausgesuchter Rechnungen und der Zusammenstellung aller wichtigen Formeln. Das Buch enthaelt eine Anzahl von Beispielen. Diese sind an ingenieurtechnischen oder angewandt-physikalischen Fragestellungen orientiert. Content Level ''Upper undergraduate Stichwoerter'' Gasdynamik - Gaskinetik - Ideales und reales Gas - Kinetik Gase - Lehrbuch Gasdynamik - Lehrbuch Gaskinetik - Lehrbuch Mechanik Gase - Maxwell Gesetz - Mechanik Gase - Stroemungslehre - Zustandsgleichung Gase (orig.)

  10. Accuracy of the CT-estimated weight of the right hepatic lobe prior to living related liver donation (LRLD) for predicting the intraoperatively measured weight of the graft; Vorraussagegenauigkeit der praeoperativen CT-gestuetzten Gewichtsbestimmung des rechten Leberlappens bezueglich des intraoperativen Transplantatgewichts bei Leberlappen-Lebendspendern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lemke, A.-J.; Brinkmann, M.; Felix, R. [Universitaetsklinikum Charite, Berlin (Germany). Klinik fuer Strahlenheilkunde; Pascher, A.; Steinmueller, T.; Settmacher, U.; Neuhaus, P. [Universitaetsklinikum Charite, Berlin (Germany). Klinik fuer Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie

    2003-09-01

    -Untersuchungen unter Zuhilfenahme der Volumetrie das Gewicht des rechten Leberlappens berechnet. Das Transplantatgewicht wurde als Produkt des Volumens und 1,00 g/ml (Dichte von gesundem Leberparenchym) berechnet und mit dem intraoperativ bestimmten Gewicht des transplantierten rechten Leberlappens verglichen. Aus der Abweichung wurde ein Korrekturfaktor zur naeherungsweisen Bestimmung des tatsaechlich zu erwartenden Transplantatgewichts abgeleitet. Ergebnisse: Unter der Annahme einer physikalischen Dichte der Leber von 1,00 g/ml betrug die mittlere Abweichung der praeoperativen Gewichte des rechten Leberlappens (Mittelwert 980 g {+-} 168 g) von den intraoperativ ermittelten Gewichten (Mittelwert 749 g {+-} 170 g) + 33%. Das tatsaechliche Transplantatgewicht kann durch Reduktion des praeoperativen Gewichtes um einen Korrekturfaktor von 0,75 naeherungsweise abgeschaetzt werden. (orig.)

  11. Chemical and mineralogical information as a standard for the evaluation of the quality of slags from thermal waste processing; Chemische und mineralogische Informationen als Bewertungsmassstab fuer die Qualitaet von Schlacken aus der thermischen Abfallverwertung. Pilot-Studie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spiegel, W.; Huber, A.

    1996-12-31

    The main purpose of our investigations is to improve the knowledge about the physical and chemical conditions of waste ash by applying appropriate analytical techniques in order to have a better understanding of the reutilisation and long-term stability of waste ash. Of special interest are the heavy metals Copper, Lead and Zinc due to the fact that these elements are a main part of the leachable volume. A specific topic of our investigations is the test and application of new approaches for the characterization of municipal waste ash. This is done by the combination of: (I) A mineralogical way to describe the ash-system, (II) a reduction of complexity by separation of serveral fractions and (III) the application of specialized analytical methods. From fractionation specific fractions of a given grain size, susceptibility and density derived. The analysis of ash particles and single phases is done by statistical methods like optical microscopy, X-ray diffraction and scattered electron microscopy with an energy dispersive X-ray-fluorescene analysator. The main chemical components as well as the trace and ultratrace components are analized by neutron activation, wavelength dispersive X-ray fluorescence and sequential chemical extraction. (orig./HS) [Deutsch] Zielsetzung der Pilotstudie ist, durch Anwendung geeigneter Analysetechniken zu einer weiterfuehrenden Beschreibung des physikalischen und chemischen Zustands von HMV-Schlacken zu gelangen, um somit deren Wiederverwertbarkeit und Langzeitstabilitaet besser einschaetzen zu koennen. Besondere Beachtung finden die Metalle Kupfer, Blei und Zink, da fuer diese Elemente feststeht, dass sie einen wesentlichen Bestandteil des eluierbaren Potentials darstellen. Im vorliegenden Forschungsvorhaben werden neue Methodische Ansaetze zur Charakterisierung der HMV-Schlacke erprobt und umgesetzt. Tragende Saeulen sind dabei die mineralogische Betrachtungsweise des Stoffsystems, die Reduzierung der Komplexitaet durch Zerlegung in

  12. Variable amplitude fatigue of autofrettaged diesel injection parts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergmann, J.W. [Materials Research and Testing Institute, Bauhaus University Weimar (Germany); Herz, E. [Robert Bosch GmbH, Stuttgart (Germany); Hertel, O.; Vormwald, M. [Technische Universitaet Darmstadt, FB 13 Bauingenieurwesen, Inst. fuer Stahlbau und Werkstoffmechechanik, Darmstadt (Germany); Thumser, R.

    2008-10-15

    3D-Gewichtsfunktionen elasto-plastische Bruchmechanik mit erweitertem Fliessstreifen-Modell explizite 3D-FE-Simulation des Rissfortschritts mit vorgegebener Rissfront Alle Methoden eignen sich aehnlich gut. Fuer die praktische Anwendung erscheint die explizite 3D-FE-Simulation zu aufwaendig, sie zeigen jedoch deutlich, dass die linear-elastische Bruchmechanik mit 3D-Gewichtsfunktionen und die elasto-plastische Bruchmechanik mit erweitertem Fliessstreifen-Modell die wesentlichen physikalischen Phaenomene des Rissfortschritts realistisch abbilden. (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.)

  13. Introductory study to mathematics modelling of fluid flow in the screw compressors; Einfuehrungsstudie zur mathematischen Modellierung der Stroemungen in Schraubenkompressoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Svigler, J.; Vimmr, J. [Westboehmische Univ. Pilsen (Czechoslovakia). Lehrstuhl fuer Mechanik

    2000-07-01

    A fast development of the screw machines leads to the investigation of the physical processes, which take place in the work space of the screw machine and in the gaps on its boundary. These processes have a great influence on the performance of the screw machine especially with regard to its efficiency, therefore its knowledge is very important. It is necessary to turn our attention to the fluid dynamics of the screw machines. This paper deals with the preliminary analysis of the fluid flow in the screw machines. In this paper numerical computation of the compressible inviscid fluid flow in the work space of the screw machines and through the sealing gaps which are situated between the stator and the head of the female rotor tooth, is presented. The mathematical model of two- and three-dimensional inviscid compressible flow is described by the conservative system of the Euler equations. This problem was solved by the cell-centred finite volume method on a structured quadrilateral mesh. (orig.) [German] Die schnelle Entwicklung der Schraubenmaschinen fuehrt zur Notwendigkeit einer Untersuchung der physikalischen Vorgaenge, die im Arbeitsraum und in den arbeitsraumbegrenzenden Spalten der Schraubenmaschine ablaufen. Diese Vorgaenge beeinflussen nachhaltig das Betriebsverhalten sowie die Energiewandlungsguete, womit deren Kenntnis und der Information ueber die Details eine ausserordentliche Bedeutung zukommt. Einen Ausgangspunkt fuer die Analyse stellen die Kenntnisse im Bereich der kompressiblen Fluide dar. Der Zustand kann vor allem durch das Geschwindigkeits-, Druck-, und Temperaturfeld beurteilt werden. Der Beitrag beschaeftigt sich mit der Problematik der Stroemungsuntersuchungen des Gases im Arbeitsraum der Schaubenmaschine und im Gehaeusespalt. Die Aufgabe wird dreidimensional behandelt und auf eine Art und Weise formuliert, dass sie die Voraussetzung fuer die Erstellung eines raeumlichen Modells und der damit gekoppelten mathematischen Loesung schafft. Die

  14. On-line measurement of the supplied wind capacity for a defined supply area; Online-Ermittlung der eingespeisten Windleistung fuer definierte Versorgungsgebiete

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ensslin, C.; Hoppe-Kilpper, M.; Rohrig, K. [Institut fuer Solare Energieversorgungstechnik (ISET), Kassel (Germany)

    1999-07-01

    Apart from knowing exactly the statistic performance of the supplied wind capacity the projection of the capacity to be expected in the short and medium-term is of increasing importance for the utilisation plan of power plants and the load management of public utilities. Various approaches and methods already exist for the projection of wind capacity. These approaches are based on the capability to approximate non-linear interrelations and to use unclear, incomplete or even contradictory data with the help of artificial neuronal networks. The physical and meteorological interrelations of the problem do not need to be known during the modelling. Based upon the on-line measurement of wind energy supply the short time projection for periods of one to four hours, e.g. by means of artificial neuronal networks, is an important first step for an improved integration of wind energy into load control and utilisation plan of power plants of public utilities with a high share in wind energy. A first study carried out by the ISET (Institute for Solar Energy Supply Technology) showed the basic possibility to predict the overall capacity of widely distributed joint systems of wind power plants by means of artificial neuronal networks. (orig.) [German] Neben der genauen Kenntnis des statistischen Verhaltens der eingespeisten Windleistung ist die Vorhersage der kurz- bis mittelfristig zu erwartenden Leistung fuer die Kraftwerkseinsatzplanung und das Lastmanagement von Energieversorgungsunternehmen von zunehmender Bedeutung. Fuer die Prognose der Windleistung existieren bereits verschiedene Ansaetze und Verfahren. Dabei basieren die Ansaetze zur Windleistungsprognose mit Hilfe von Kuenstlichen Neuronalen Netzen (KNN) auf der Faehigkeit, nichtlineare Zusammenhaenge zu approximieren und verrauschte, unvollstaendige oder sogar widerspruechliche Daten zu verwenden. Weiter sind bei der Modellierung keine Kenntnisse der physikalischen oder meteorologischen Zusammenhaenge des Problems

  15. Estudios ecológicos en el Paramo de Cruz Verde, Colombia I. Ubicación geográfica, factores climáticos y edáficos Estudios ecológicos en el Paramo de Cruz Verde, Colombia I. Ubicación geográfica, factores climáticos y edáficos

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schnetter Reinhard

    1976-09-01

    Full Text Available Im Páramo de Cruz Verde bei Bogotá wurden Untersuchungen über die klimatischen und edaphischen Bedingungen in einer Höhenlage von etwa 3300 - 3400 m durchgeführt.  Die Temperatur in 1 m Tiefe betrug 10,3°C In den frühen Nachmittagsstunden wurden in 1 m Höhe Lufttemperaturen zwischen 9° C und 12,8° C bestimmt .  Messungen der Globalstrahlung ergaben bei bedecktem Himmel fürdieselben Tagesstunden Werte zwischen 0,19 und 0,51 cal/cm2 min.  Die WindgeschWindigkeit schwankt normalerweise zwischen 2 und 4 m/sec. Der Wind weht vornehmlich aus südöstlicher Richtung.  Die jährliche Gesamtniederschlagsmenge betrug etwa 1800 mm. Dertrockenste Monat war der Februar (1971: 51,3 mm, 1972: 61 mm, die feuchtesten Monate Juni (1972: 296,9 mm und Juli (1971:248,1 mm. Als Bodentypen wurden nach JENNY flachgründige"andine Humusböden" und fiefgründige "Humusböden der Paramos" unterschieden. Danebentreten an nassen Stellen Moorböden auf. Die Böden zeichnen sich durch einen hohen Kohlenstoffgehalt in den oberen Bodenschichten aus. Die Stickstoffgehalte liegen zwischen 0,97 und 1,60 g/100 g trockenen Bodens. Die pH. Werte streuen in den oberen Bodenschichten zwischen 3,5 und 5,2. Mit zunehmender Tiefe steigen sie an und liegen in 1 m Tiefezwischen 4,5 und 6,1. Die niedrigste Wasserkapazität wurde für einen flachgründigen Boden unter der Calamagrostis effusa-Spiranthes vaginata - Gesellschaft bestimmt (84% des trockenen Bodens, die höchste für Moorboden unterder Diplostephium revolutum - Gesellschaft (1020% des trockenen Bodens.  Die Wassergehalte der Böden zeirgen niederschlagsabhängige Schwankungen, die am auffälligsten in der Calamagrostis effusa - Spiranthes vaginata. Gesellschaft waren, wo auch die niedrigsten absoluten Wassergehalte gefunden wurden (18% des Bodenfrischgewichts. Nur im immer wassergesättigten Moorboden unter der Diplostephium revolutum - Gesellschaft sind derartige witterungsbedingte Schwankungen nicht nachweisbar

  16. Todesfallanalyse 2 Jahre nach invasiven kardiologischen Eingriffen in Innsbruck im Jahr 1998 mit Hilfe eines "Record-linkage"-Verfahrens zur "Statistik Österreich"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mühlberger V

    2001-01-01

    Full Text Available Kontrolle, Sicherung und Management von Qualität im Herzkatheterlabor gewinnen aufgrund der zunehmenden Verbreitung von Herzkatheteruntersuchungen immer mehr an Bedeutung.Das Messen von Zahlen über Untersuchungshäufigkeiten und Komplikationen ist nach wie vor Grundlage eines guten Qualitätsmanagements und vor allem die unmittelbare und mittelfristige Mortalität ist und bleibt einer der härtesten Parameter in der Medizin. Wir haben uns mit der zugrundeliegenden Technik der Datenerhebung im Herzkatheterlabor beschäftigt und in Innsbruck für das Jahr 1998 retrospektiv noch einmal die Zahlen überprüft. Zum Vergleich gelangten einerseits die eigenen damaligen Daten, sowie jene des sogenannten MEDAS-Dokumentationssystems innerhalb der Krankenanstalt und andererseits jene der "Statistik Österreich" als Bundesanstalt öffentlichen Rechts. Verglichen wurde mittels des sogenannten "record-linkage"-Verfahrens mit dem Ziel, die Mortalität zu überprüfen. Die Mortalität bis 31. 12. 1999 nach einem Eingriff während des Jahres 1998 in Innsbruck beträgt 123 von 2229 Patienten, davon 7 von 486 nach PCI und 116 von 1743 verbleibenden Patienten nach Koronarangiographie ohne PCI. Wenn man jeden Todesfall der jeweils letzten PCI zuordnet, entspricht das 1,44 % nach PCI (Gesamtmortalität ist gleich kardiale Mortalität und 6,65 % nach KAG (Gesamtmortalität 6,65 %, kardiale Mortalität 4,59 %. Die zwei Fälle von Hospitalmortalität nach PCI am Tag Null und am Tag 1 nach PCI im Report der "Statistik Österreich" stimmen genau mit jenen zwei Fällen überein, die seinerzeit der Arbeitsgruppe unserer Gesellschaft aus Innsbruck gemeldet worden waren. Die "Drei-Tages"-Mortalität nach PCI und nach KAG ist fast identisch (0,41 bzw. 0,40 %. Theoretisch wäre es möglich, mit mäßigem Aufwand, flächendeckend für ganz Österreich, die Gesamtmortalität nach Herzkatheteruntersuchungen mit hoher Präzision festzulegen, eine lohnende Herausforderung für die

  17. 38. Annual meeting of GUS 2009 on detection, simulation and evaluation of environmental impacts; 38. Jahrestagung der GUS 2009 Umwelteinfluesse erfassen, simulieren, bewerten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziegahn, Karl-Friedrich (ed.)

    2009-07-01

    Within the 38th annual meeting of the Gesellschaft fuer Umweltsimulation e.V. (Pfinztal, Federal Republic of Germany) between 18th and 20th March, 2009, in Stutensee-Blankenloch near Karlsruhe (Federal Republic of Germany), the following lectures were held: (a) Interactions with the environment - 40 years of Gesellschaft fuer Umweltsimulation (K.-F. Ziegahn); (b) Is a virtual qualification of products for plastic components possible? Status report from the joint research project ViPQuali (T. Reichert et al.); (c) Investigation of loading scenarios of polymer solar collectors by means of FEM simulation (S. Jack, M. Koehl, K.-A. Weiss); (d) Systematization of aging processes at the weathering of polymer materials (P. Trubiroha); (e) The practical value of correlation coefficients (A. Geburtig, V. Wachtendorf); (f) Strategies for reduction of time in the environmental simulation and concepts for an accelerated aging (U. Braunmiller), (g) Material moisture und its evaluation - the new KIT competency centre for material moisture (CMM) is presented (A. Enbrecht et al.); (h) Computer-aided simulation of vibration tests and vibration test plants (A. Balger et al.); (i) Pyroshock teststand - Experiences and new insights (A. Baeger, B. Dahlenburg); (j) The repetitive shock test for intermediate bulk container (IBC) (M. Schurig, C. Klinger); (k) Force notching - Experiences from one decade of method development (M. rose, S. Ritzmann); (l) Development and construction of an autark RF module for the operation of sensors on rotating horizontal axis systems by means of energy harvesting (N. Klohr); (m) Reliable and robust products with HALT (W. Hauger); (n) The new air conditioning-refrigeration centre of Volkswagen AG in Wolfsburg - Planning, construction and operation of the hall 68 (G. Aust, J. Twardon, U. Gerhards); (o) Impact of particles - Qualification of products by means of dust testing (U. Teipel et al.); (p) Determination of the size of droplets and aerosols by means

  18. Editorial 3/2015: Handeln mit Symbolen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Barberi

    2015-09-01

    Full Text Available Die paradigmatische Unterscheidung zwischen Sozial- und Kulturwissenschaften, die spätestens seit den 1980er Jahren eingehend diskutiert wurde, lässt sich anhand des Bereichs des Symbolischen auf den Punkt bringen: Ist das Symbolische nur ein Effekt von sozialen, ökonomischen oder medialen Strukturen einer gegebenen Gesellschaft oder reproduzieren sich Strukturen nur durch die symbolischen Handlungen der AkteurInnen innerhalb einer gegebenen Kultur? So hatte etwa der klassische "harte" Strukturalismus bei Claude Lévi-Strauss, Jacques Lacan und dem frühen Michel Foucault symbolische Ordnungen (und d. i. hier die Sprache als eine unbewusst determinierende Voraussetzung von menschlicher Interaktion begriffen, woraufhin mit dem Post- bzw. Neostrukturalismus die Rückkehr der individuellen Äußerung, der parole, des speech acts (und d. i. hier das Sprechen, also der symbolischen Handlung in den Mittelpunkt rückte. Medienpädagogisch ist diese Unterscheidung gerade dann von Interesse, wenn es darum geht, wie Lehrende und Lernende sich zueinander verhalten, interagieren und dabei eben mit Symbolen handeln. Insofern ist es bemerkenswert, dass – fast parallel zu Foucaults Unterscheidung von diskursiven und nicht-diskursiven Praktiken – auch Dieter Baacke 1973 von diskursiven und nicht-diskursiven Symbolen gesprochen hat. Denn – wie auch im Rahmen des "Symbolischen Interaktionismus" von George Herbert Mead argumentiert wurde – können Symbole nur im Rahmen einer gegebenen Diskursökonomie von AkteurInnen diskursiv ausgetauscht werden und konstituieren dabei Erfahrungen bzw. Wahrnehmungen und somit auch die soziale bzw. kulturelle Wirklichkeit. Insofern ist die Frage nach dem Symbolischen immer auch eine Frage nach den Möglichkeiten der Handlungstheorie (im Sinne Jürgen Habermas’ bzw. der Praxeologie (im Sinne Pierre Bourdieus. Die Redaktion der MEDIENIMPULSE geht in diesem Zusammenhang theoretisch und praktisch von Entscheidungsimpulse

  19. Flexible Antworten - offene Fragen: Zu den Förderstrategien der Rockefeller-Stiftung für die deutsche Hirnforschung im Nationalsozialismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stahnisch FW

    2011-01-01

    Full Text Available Es ist nahezu unmöglich, die Wiederherstellung wissenschaftlicher „Gemeinschaftsanstrengungen“ und Großforschungsprojekte im Deutschland der Zwischenkriegsjahre ohne die weitgreifende finanzielle Unterstützung der Rockefeller-Stiftung (RF nachzuvollziehen. Diese amerikanische Stiftung förderte nicht nur einschlägige medizinische Fakultätsinstitute und außeruniversitäre Hirnforschungseinrichtungen, sondern entwickelte sich während der Weimarer Zeit zu einer der einflussreichsten Institutionen, die sich dem Wiederaufbau der Kaiser- Wilhelm-Gesellschaft (KWG und ihrer angeschlossenen Institute verpflichtet fühlte. Ohne ihre deutliche Unterstützung wäre der schnelle Wiederanschluss der deutschen Hirnforschung an die Weltspitze in den turbulenten Jahren finanzieller und sozialer Krisen kaum möglich gewesen. Als Ergebnis, bzw. gesteuert durch die Aktivitäten ihres Pariser Europabüros, sowie des Einflusses des Gründungspräsidenten der „Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft“ (DFG und Vizepräsidenten der KWG, F. Schmidt- Ott (1860–1956, wie auch durch die Aktivitäten des RF-Agenten A. Gregg (1890–1957 konnten wichtige transatlantische Beziehungen wiederhergestellt werden. Diese trugen in den folgenden Dekaden mit dazu bei, den Austausch von Forschern, Know-how und Studierenden zwischen Deutschland und Österreich auf der einen Seite sowie den Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada auf der anderen wieder aufleben zu lassen. Bis heute sind jedoch viele Fragen unbeantwortet geblieben, die die Aufnahme und Funktion des wieder erstarkten Wissenschaftsaustauschs in den Neurowissenschaften in der Zwischenkriegsperiode betreffen. Besonderes Augenmerk erfahren im vorliegenden Beitrag die neu geschaffenen Ausbildungsmöglichkeiten in Übersee, die internen Entscheidungsprozesse der RF wie die Entwicklung einer weitgehenden Akzeptanz unter biomedizinischen Wissenschaftlern bezüglich eugenischer und rassenanthropologischer

  20. Social Knowledge for Financial Markets

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gertraude Mikl-Horke

    2010-08-01

    Full Text Available Financial literacy is an important issue today, but it is directed/limited to improve the practical skills of people taking financial markets and their present working for granted. However, financial markets are social institutions and social processes involving network relations as well as rules and norms. Globalization has resulted in a dominating role of financial markets over the economy with importance for the transformation of capitalistic society. The sociological perspectives on financial markets have relevance also for the present crisis for which several explanations have been suggested. Most explanations overlook, however, the process of disembedding of the financial markets from the societal context, which is represented by the reliance on a specific kind of knowledge. To illustrate the need for reintegrating financial markets in the economy and making them more responsive to societal concerns, financial knowledge requires to be embedded into social knowledge about the function of financial markets for society, the importance of norms and the social character of markets.Finanzerziehung ist ein wichtiges Anliegen in der Gegenwart, aber die „finanzielle Alphabetisierung“ beschränkt sich auf die Vermittlung praktischen Wissens, ohne die Finanzmärkte und ihr Funktionieren zu hinterfragen. Aber Finanzmärkte sind soziale Institutionen und soziale Prozesse, die Netzwerkbeziehungen sowie Regeln und Normen umfassen. Die Globalisierung resultierte in einer dominierenden Rolle des Finanzsystems im Verhältnis zur Wirtschaft und mit Implikationen für die Transformation der kapitalistischen Gesellschaft. Die soziologischen Perspektiven auf Finanzmärkte sind auch für die gegenwärtige Krise relevant, die verschieden zu erklären versucht wird. Diese Erklärungen übersehen jedoch vielfach den Prozess der Entbettung der Finanzmärkte aus den gesellschaftlichen Kontexten, der sich auch durch die Betonung einer spezifischen Art von Wissen

  1. EXTREMISMUS IM KLASSENZIMMER - THEORETISCHE CHANCEN UND MÖGLICHKEITEN DES POLITIKUNTERRICHTES.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Amelie Zuschke

    2015-06-01

    Full Text Available Durch Phänomene wie PEGIDA wird eine Unsicherheit in der Bevölkerung ausgedrückt, die auch vor den Schultüren nicht Halt macht. Ein Querschnitt der Gesellschaft sitzt im Klassenraum und auf diesen muss sich eingestellt werden. Ob Kinder zuhause oder in ihrer Freizeit mit Populismus konfrontiert werden, die Schule hat als immer größerer Teil im Leben von Schülern in Deutschland (im Zuge der nach und nach fortschreitenden Einführung eines Ganztages-Prinzips auch eine Verantwortung mit diesen Eindrücken und Einflüssen bedacht umzugehen. Deutschland sollte aus der eigenen Geschichte heraus zudem die aufmerksame und sensible Handhabung mit extremem Gedankengut im Allgemeinen und mit rechtsextremistischem Gedankengut im Besonderen haben. Die Tendenz zu den politischen Extremen in wirtschaftlich und sozial herausfordernden Zeiten ist ein mit jedem wirtschaftlichen Abschwung auftretendes Phänomen, aber stark nationalistisches Gedankengut ist mit der heutigen Idealvorstellung von einem offenen Europa nicht vereinbar. In der Bundesrepublik Deutschland fußt die politische Bildung, geschichtlich begründet, auf demokratievermittelnden Prinzipien. Diese eignen sich vielseitig für die Auseinandersetzung mit Extremismus und den hierzu unumstrittenen Grundlagen und Werte der pluralistischen Gesellschaft in einer Demokratie. Das Kontroversitätsgebot des Beutelsbacher Konsenses aus dem Jahr 1977 (vgl Breit/Massig, 1993 bietet einen Ansatz zur Behandlung von Extremismus in der politischen Bildung auf der Grundlage der gegenseitigen Akzeptanz. Hier wird das Kontroversitätsgebot aufgeschlüsselt und anschließend auf Extremismus in der Schule bezogen. Die Fragestellung, wie der Politikunterricht trotz des Kontroversitätsgebotes mit Extremismus umgehen sollte, ist auf den Umgang mit dem gegenwärtigen Rechtsextremismus ausgelegt, welcher einen großen Teil politisch motivierter Straftaten begründet, sich in radikalisierter Form am stärksten gegen

  2. Hydrochemical and geochemical processes in superficial dump sediments in Zwenkau open brown coal mine; Hydro- und geochemische Prozesse in oberflaechennahen Kippensedimenten des Braunkohlentagebaus Zwenkau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiegand, U.

    2002-07-01

    The present study was performed as part of a project titled ''Ground and air-based spectrometric studies for the differentiation of reactively altered brown coal open mining areas in Central Germany'' (Project 02 WB 9667/5) which was funded by the Federal Ministry for Education and Research. It was carried out as a cooperation between GeoForschungszentrum Potsdam (GFZ, Potsdam GeoResearch Centre), Deutsches Zentrum for Lust- und Raumfahrt (DLR, German Aerospace Centre), Gesellschaft fuer Angewandte Fernerkundung (GAF, Society for Applied Remote Sensing) and Umweltforschungszentrum Leipzig/Halle GmbH (UFZ, Leipzig/Halle Environmental Research Centre). The idea of the project was to calibrate aerial data obtained by means of spectrometric remote sensing methods using conventional petrographic, mineralogical and geochemical analysis. This would provide the mining industry with a powerful method with low time and staff requirement for reliably classifying the vast dump areas produced by open pit mining, accurately assigning findings to location data and thus identifying suitable uses for different sites. The focus of the present study was on characterising hydrochemical and geochemical alterations in dump sediments of the Zwenkau brown coal open mining area south of Leipzig in Central Germany. The collection of these data plays a decisive role in plans for cultivating and assessing the potential hazard to the open mining landscape. [German] Die vorliegende Arbeit wurde im Rahmen des BMBF-gefoerderten Projektes 'Luft- und bodengestuetzte spektrometrische Untersuchungen zur Differenzierung reaktiv veraenderter Braunkohlentagebaugebiete in Mitteldeutschland' (Vorhaben 02 WB 9667/5) als Kooperation zwischen dem GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ), dem Deutschen Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt (DLR), der Gesellschaft fuer Angewandte Fernerkundung (GAF) und dem Umweltforschungszentrum Leipzig/Halle GmbH (UFZ) angefertigt. Idee des Projektes war

  3. Metal-organic-vapor-phase-epitaxy and characterization of homoepitaxial ZnO-layers; Metallorganische Gasphasenepitaxie und Charakteriesierung homoepitaktischer ZnO-Schichten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinze, Soeren

    2009-03-30

    layers was at the beginning very bad, but could by directed change of the growth parameters be more and more improved. By application of pure O{sub 2} as oxygen source (instead of N{sub 2}O) word-widely for the first time the homoepitactical deposition of ZnO layers in a two-dimensional growth mode succeeded. On the base of such layers attempts on the p-doping were performed with arsenic as dopant. Instead of p-type ZnO indeed an electrically insulating Zn/As/O alloy was formed. This alloy was identified as Zn{sub 3}(AlO{sub 3}){sub 2} -reinerite -. (orig.) [German] ZnO ist ein direkter Halbleiter mit einer Bandluecke von 3,37 eV und einer Exzitonenbindungsenergie von ca. 60 meV. Durch Legierung mit Cadmium oder Magnesium laesst sich die Bandluecke zwischen 2,9 eV und 4 eV variieren, was die Realisierung von z. B. Quantentopfstrukturen ermoeglicht. Deswegen ist ZnO ein aussichtsreiches Material fuer optoelektronische Anwendungen im blauen und nahen ultravioletten Spektralbereich. Trotz weltweit zahlreicher Forschungsaktivitaeten ueber die letzten Jahre konnte allerdings die Realisierung von p-Typ ZnO nicht zufriedenstellend (d. h. reproduzierbar und langzeitstabil) geloest werden. Die ZnO-Schichten dieser Arbeit wurden mittels metallorganischer Gasphasenepitaxie hergestellt. Anhand der Untersuchungen an heteroepitaktisch abgeschiedenen, undotierten Schichten, zeige ich die Grenzen der Heteroepitaxie auf. Durch die Einfuehrung eines dreistufigen Wachstumsverfahrens konnten physikalischen Eigenschaften (Morphologie, Lumineszenz, kristallografische und elektrische Eigenschaften) der obersten ZnO-Schicht deutlich verbessert werden. Dennoch konnte in Dotierversuchen kein p-Typ ZnO hergestellt werden. Hingegen wurde nachgewiesen, dass sich waehrend des Herstellungsprozesses eine elektrisch hochleitfaehige Zwischenschicht in der Naehe der Substrat/ZnO-Grenzflaeche bildet, deren Ausbildung sich bei der Heteroepitaxie nicht vermeiden laesst. Seit ca. drei Jahren sind Zn

  4. Österreichischer Muster-Leistungskatalog Physikalische Medizin – empirische Grundlagen zur Wirksamkeit der Inhalte [Austrian catalogue of services of physical medicine – empirical basis of the effectiveness of the contents

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wilbacher, Ingrid

    2013-07-01

    medication, and adverse events are not reported in many of the studies. It is difficult to delimit between different settings like therapy, rehabilitation and wellness. Studies about physical therapy modalities show a uniform focus on a (short-term symptomatic approach and quality of life. It is difficult to estimate the effect on morbidity or mortality (i.e. in reduced needed surgery.[german] Hintergrund: Ein Muster-Leistungskatalog als Basis für Einzel- und Institutsverträge zwischen Anbietern aus dem Bereich der Physikalischen Therapie und der sozialen Krankenversicherung in Österreich wird auf die Studienlage für die Wirksamkeit der Leistungen untersucht. Der Fokus liegt auf dem Setting des niedergelassenen Versorgungsbereichs. Methodik: Es wurden ausgehend von der Leistungsebene (nicht der Indikationsebenen neun systematische Literaturrecherchen aus den Datenbanken Pubmed, PEDRO und Cochrane erstellt und in dieser Übersichtsarbeit zusammengefasst sowie mehr als 180 Literaturstellen verwendet. Ergebnisse: Es zeigt sich eine umfangreiche Studienlage zu aktiven Bewegungstherapien wie Aerobic, allgemeines Kräftigungstraining, Stretching, „graded activity“, Förderung der Rückenmuskulatur, Koordinationstraining. Positive Wirkungen sind vor allem zur Schmerz- und Funktionsbesserung bei chronischen muskuloskeletalen Schmerzzuständen zu erwarten, Bewegung ist jedoch kein Allheilmittel, wie negative Studienergebnisse zu Indikationen, wie Asthma, Dysmenorrhoe und Epilepsie, belegen. Eine eingeschränkt belastbar beweisbare Wirksamkeit zeigt sich für mechanische Bewegungsunterstützung mittels Gerät, hier hauptsächlich über Studien zu Traktion.Manuelle Therapien und Mobilisationstechniken zeigen in den berichteten Studienergebnissen keine belastbaren Beweise zur Wirksamkeit, manipulierende Techniken bergen ein nicht klar einschätzbares Schadenspotenzial.Die Studienlage zu elektrophysikalischen Anwendungen zeigt für TENS positive Wirksamkeitsnachweise im Einsatz

  5. Highly sensitive measurements of substrates and inhibitors on the basis of tyrosinase sensors and recycling systems

    Science.gov (United States)

    Streffer, Katrin

    2002-12-01

    ötigten Probenvolumina sind klein und eine spezielle Probenvorbereitung ist nicht erforderlich. Ausserdem sind die Geräte einfach zu handhaben, billig sowohl in ihrer Herstellung als auch im Gebrauch und meist erlauben sie sogar eine kontinuierliche Messwerterfassung. Zahlreiche dieser in den letzten Jahren entwickelten Geräte greifen zurück auf 40 Jahre Forschung auf dem Gebiet der Biosensorik. Seit Clark und Lyons im Jahr 1962 in der Lage waren, mit einer einfachen Sauerstoffelektrode, ergänzt durch ein Enzym, Glucose zu messen, war die Entwicklung neuer Messtechnik nicht mehr aufzuhalten. Biosensoren, spezielle Messfühler, die aus einer Kombination aus biologischer Komponente (erlaubt eine spezifische Erkennung des Analyten auch ohne vorherige Reinigung der Probe) und einem physikalischen Messfühler (wandelt den primären physikochemischen Effekt in ein elektronisch messbares Signal um) bestehen, eroberten den Markt. Im Rahmen dieser Doktorarbeit wurden verschiedene Tyrosinasesensoren entwickelt, die je nach Herkunft und Eigenschaften der verwendeten Tyrosinase unterschiedliche Anforderungen erfüllen. Beispielsweise wurde einer dieser Tyrosinasesensoren für die Bestimmung phenolischer Verbindungen in Fluss- und Seewasserproben eingesetzt, und die mit diesem Sensor gemessenen Ergebnisse konnten sehr gut mit dem entsprechenden DIN-Test zur Bestimmung phenolischer Verbindungen korreliert werden. Ein anderer entwickelter Sensor zeigte eine sehr hohe Empfindlichkeit für Catecholamine, Substanzen die speziell in der medizinischen Diagnostik von Wichtigkeit sind. Ausserdem zeigten die ebenfalls im Rahmen dieser Doktorarbeit durchgeführten Untersuchungen zweier verschiedener Tyrosinasen, dass, will man in Zukunft noch empfindlichere Tyrosinasesensoren entwickeln, eine spezielle Tyrosinase (Tyrosinase aus Streptomyces antibioticus) die bessere Wahl sein wird, als die bisher im Bereich der Biosensorforschung verwendete Tyrosinase aus Agaricus bisporus. Desweiteren wurden erste

  6. The World Congress of Herpetology and Animal Conservation: Excerpts from the 6th World Congress

    Science.gov (United States)

    Garner, T.W.J.; Hero, J.-M.; Jehle, R.; Kraus, F.; Muths, E.; Reed, R.N.; Vogt, R.C.; Hodl, W.

    2010-01-01

    The World Congress of Herpetology (WCH, http://www.worldcongressofherpetology.org/) is a relatively young organization as far as august herpetological societies go. It was formed in 1982, the year of the 25th meeting of the Society for the Study of Amphibians and Reptiles (founded in 1958), which itself is a relative youngster when compared to organizations such as the American Society for Ichthyology and Herpetology (founded in 1913) or Die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde e. V. (originally founded in 1918 under a different name). Despite its youth, the WCH has accomplished much during its relatively short existence. Arguably the greatest accomplishment of the WCH was to provide the venue at the first meeting of the Congress, held in 1989 at Canterbury, UK, where numerous amphibian biologists shared tales of enigmatic declines and disappearances of amphibian study species. Undoubtedly these exchanges sparked the formation of the Declining Amphibian Populations Task Force, providing impetus for the establishment of IUCN's Global Amphibian Assessment. This assessment, along with other research, in turn confirmed that amphibians are declining at a global scale and are more threatened than any other vertebrate class comprehensively assessed to date (Houlahan et al., 2000; Stuart et al., 2004).

  7. Searching the perfect ultrasonic classification in assessing carotid artery stenosis: comparison and remarks upon the existing ultrasound criteria.

    Science.gov (United States)

    Mozzini, Chiara; Roscia, Giuseppe; Casadei, Alder; Cominacini, Luciano

    2016-01-01

    Doppler ultrasound scanning is the first line investigation for quantifying the internal carotid artery stenosis. Nevertheless, the lack of internationally accepted ultrasound criteria for describing the degree of stenosis has contributed to the different and confusing measurements ranges. The use of two different angiographic methods, the North American Symptomatic Carotid Endoarterectomy Study and the European Carotid Surgery Trial was probably the major initial source of confusion in deriving valid and reliable duplex ultrasound criteria worldwide. The consensus proposed in 2003 by the Society of Radiologists in Ultrasound has been a great attempt to create a conformity document, establishing grey scale and Doppler criteria in considering the different degrees of stenosis. According to this attempt, in 2010, the multi-parametric Deutsche Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin ultrasound criteria have been proposed with a precise differentiation between main and additional criteria and depicted a different peak systolic velocity (PSV) threshold. In 2012, these criteria have been implemented, focusing on the multi-parametric approach, re-defining the PSV values and clearly introducing the concept of PSV average. Despite these attempts, a wide range of practice patterns still exists, with consistent disparities in patients' care. This paper collects these previous experiences and summarizes their strengths and weaknesses, to give a contribution in the carotid artery stenosis grading standardization using ultrasonic methods. Carotid ultrasound as the only diagnostic tool for the selection of patients for carotid surgery or stenting will be possible only with internationally accepted criteria.

  8. Projektbericht zum Simulatorennetzwerk: Ein Tool zur Verbesserung der Unterrichtsmaterialien und zum gezielten Einsatz von Ressourcen in Skills Labs [Simulator Network Project Report: A tool for improvement of teaching materials and targeted resource usage in Skills Labs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schnabel, Kai P.

    2013-02-01

    Full Text Available [english] During the last decade, medical education in the German-speaking world has been striving to become more practice-oriented. This is currently being achieved in many schools through the implementation of simulation-based instruction in Skills Labs. Simulators are thus an essential part of this type of medical training, and their acquisition and operation by a Skills Lab require a large outlay of resources. Therefore, the Practical Skills Committee of the Medical Education Society (GMA introduced a new project, which aims to improve the flow of information between the Skills Labs and enable a transparent assessment of the simulators via an online database (the Simulator Network.[german] Die medizinische Ausbildung im deutschsprachigen Raum bemüht sich vermehrt in der letzten Dekade um mehr Praxisbezug. Dieser wird mittlerweile an vielen Fakultäten durch simulations-basierten Unterricht in Skills Labs implementiert. Simulatoren sind damit essentieller Bestandteil für diese Art der medizinischen Ausbildung. Ihre Beschaffung und der Betrieb im Rahmen eines Skills Lab verlangen einen großen Einsatz von Ressourcen. Hier soll daher ein Projekt des Ausschusses für praktische Fertigkeiten der Gesellschaft für medizinische Ausbildung vorgestellt werden, welches eine Online-Datenbank (das Simulatorennetzwerk für einen bessern Informationsfluss zwischen den Skills Labs und für eine transparente Bewertung der Simulatoren ermöglicht.

  9. The lost Gemeinschaft: how people working with the elderly explain loneliness.

    Science.gov (United States)

    Schirmer, Werner; Michailakis, Dimitris

    2015-04-01

    We conducted a qualitative interview study with people of different professions working with lonely elderly people. The rationale of the study was to examine how these respondents explain loneliness among the elderly. The present article focuses on the social explanations, i.e. explanations that identify causes of loneliness in the structure of modern society. We found that many of the social explanations given are aspects of a more encompassing and general pattern underlying all the reasoning about loneliness among the elderly. This pattern is the expression of two contrasting images of society which the classical sociologist Ferdinand Tönnies termed Gemeinschaft (community) and Gesellschaft (society). The former refers to traditional or small-size rural communities characterized by high degrees of social cohesion, integration, solidarity, proximity and familiarity, whereas the latter refers to functional differentiation, distance, individualization, exchanged-based social relations and anonymity. Loneliness among the elderly is explained by the lack of Gemeinschaft and its characteristics in contemporary society. This explanatory pattern goes hand in hand with a critical view of contemporary society and a nostalgic yearning for the lost communities of past societies, where inhabitants find their staked-out place and sense of belonging, and thus loneliness hardly seems to occur. We summarized this view under the label the "lost Gemeinschaft".

  10. Stereotactic body radiotherapy for liver tumors. Principles and practical guidelines of the DEGRO Working Group on Stereotactic Radiotherapy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sterzing, Florian [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Klinische Kooperationseinheit Strahlentherapie, Heidelberg (Germany); Radiologische Universitaetsklinik, Abteilung fuer Radioonkologie und Strahlentherapie, Heidelberg (Germany); Brunner, Thomas B. [Universitaetsklinikum Freiburg, Klinik fuer Strahlenheilkunde, Radiologische Klinik, Freiburg (Germany); Ernst, Iris; Greve, Burkhard [Universitaetsklinikum Muenster, Klinik fuer Strahlentherapie - Radioonkologie, Muenster (Germany); Baus, Wolfgang W. [Universitaetsklinikum Koeln, Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie, Koeln (Germany); Herfarth, Klaus [Radiologische Universitaetsklinik, Abteilung fuer Radioonkologie und Strahlentherapie, Heidelberg (Germany); Guckenberger, Matthias [UniversitaetsSpital Zuerich, Klinik fuer Radio-Onkologie, Zuerich (Switzerland)

    2014-10-15

    This report of the Working Group on Stereotactic Radiotherapy of the German Society of Radiation Oncology (DEGRO) aims to provide a practical guideline for safe and effective stereotactic body radiotherapy (SBRT) of liver tumors. The literature on the clinical evidence of SBRT for both primary liver tumors and liver metastases was reviewed and analyzed focusing on both physical requirements and special biological characteristics. Recommendations were developed for patient selection, imaging, planning, treatment delivery, motion management, dose reporting, and follow-up. Radiation dose constraints to critical organs at risk are provided. SBRT is a well-established treatment option for primary and secondary liver tumors associated with low morbidity. (orig.) [German] Die Arbeitsgruppe Stereotaxie der Deutschen Gesellschaft fuer Radioonkologie (DEGRO) legt hier eine Empfehlung zur sicheren und effektiven Durchfuehrung der SBRT von Lebertumoren vor. Eine Literaturrecherche zur Untersuchung der Evidenz der SBRT sowohl fuer primaere Lebertumore als auch fuer Lebermetastasen wurde durchgefuehrt. Auf dieser Basis werden Empfehlungen fuer technisch-physikalische Voraussetzungen wie auch fuer die taegliche Praxis der Leber-SBRT gegeben. Weiterhin werden radiobiologische Besonderheiten dieses Verfahrens dargestellt. Praktische Vorgaben werden fuer Patientenselektion, Bildgebung, Planung, Applikation, Bewegungsmanagement, Dosisdokumentation und Follow-up gegeben. Dosisempfehlungen fuer die kritischen Risikoorgane werden dargestellt. Die SBRT stellt eine etablierte Behandlungsmethode fuer primaere und sekundaere Lebertumore dar und ist mit niedriger Morbiditaet assoziiert. (orig.)

  11. Demokratie als Bürgerprojekt. Verfassungspatriotismus und Bürgerengagement Democracy as a Project of Citizens. Constitutional Patriotism and Citizen Action

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marion Eckertz-Höfer

    2004-07-01

    Full Text Available Bleibt unsere Demokratie unter heutigen veränderten Rahmenbedingungen – Geburtenrückgang und Alterung der Gesellschaft, hohe Arbeitslosigkeit, Finanzierungsprobleme der Sozialsysteme, Immigrationsströme, Kapitalflucht, internationale Kriminalität, Elitenkartelle, zunehmende Verwischung staatlicher Aufgaben und wirtschaftlicher Interessen, Europäisierung – überlebensfähig? Jutta Limbach geht es um die Bedingungen der Stabilität unseres staatlichen und gesellschaftlichen Gemeinwesens. Ihre Hoffnung gilt einer sich entwickelnden Bürgergesellschaft. Hier – und nicht bei der politischen Elite – setzt sie auf die Phantasie, Tatkraft und Meinungsfreude, derer unser Staat bedarf, um zu überleben.Is our democracy able to survive under the current changed conditions—decrease in birth rates and the aging of society, high unemployment, financial problems of social systems, streams in immigration, flight of capital, international criminality, elite cartels, and Europeanization? Jutta Limbach considers the conditions of stability in our state and societal community. Her hope is aimed at a developing civil society. It is here—and not with the political elite—that she finds imagination, power of action and pleasure to express opinion. These qualities are necessary for the survival of our country.

  12. [Gerog Fresenius and the species Aspergillus fumigatus].

    Science.gov (United States)

    Schmidt, A

    1998-01-01

    The species Aspergillus fumigatus was first extensively described by G. Fresenius. J. B. Georg W. Fresenius was born in Frankfurt/Main, Germany, in 1808 and also died there in 1866. He studied medicine and finished his doctorate thesis (MD) in 1829. Afterwards he started his career as a physician and surgeon in Frankfurt/Main in the same year. In 1831 Fresenius became a university lecturer for botany at the "Senckenbergisches medicinisches Institut"; this institute specialized in botany. In this year Fresenius also became the director of the botanical gardens of Frankfurt/Main. Apart from his collaboration in the institute for agriculture he actively participated in the microscopical association of Frankfurt as well as the "Senckenbergische medicinische Gesellschaft". Almost over the whole period, Fresenius also worked as a physician taking care of miserable people. The outstanding publications of Fresenius are "Die Flora von Frankfurt" (Flora of Frankfurt) and "Beiträge zur Mykologie" (Contributions to Mycology). The monograph "Beiträge zur Mykologie" was published by Fresenius as a dedication for the centennial celebrations of the Senckenberg foundation ("Senckenbergische Stiftung"). It contains 132 pages and 13 excellent lithographic figures (Camera lucida). The third part of this monograph also contains the description of the species A. fumigatus. Fresenius was an engaged physician as well as an outstanding researcher and expert in natural sciences who described numerous new fungal species some of which are still accepted nowadays in accordance with the "International Code of Botanical Nomenclature".

  13. 辅助材料

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2005-01-01

    乳胶漆用水溶性增稠组合物:KR179662[韩国专利]/韩国:Korea Chemical Co.,Ltd.(Yoon,Joon Hee),改性石墨粒子和含改性石墨粒子的涂料:JP2005—53752[日本专利公开]/日本:Hitachi Funmatsu Yakin Co.,Ltd.等(Shirahige.Minoru等),共聚物表面活性剂、分散的着色剂组合物、涂料及其制备:US2005—39635[美国专利申请公开]/美国:(Yang,Yong等),高密度混合着色材料:KR175187[韩国专利]/韩国:Samhwa Paints Industries Co..Ltd.(Kim.Chang Kyu),玻璃材料用的防水表面处理剂:KR148069[韩国专利]/韩国:KIST(Jung,Ⅲ Nam等),轻金属合金用的防腐蚀剂及其应用:WO2004—101692[国际专利申请,德]/德国:Fraunhofer-Gesellschaft zur Foerderung der Angew and ten Forschung e.V.(Wilken,Ralph等)。

  14. Severe accident analysis in a two-loop PWR nuclear power plant with the ASTEC code

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sadek, Sinisa; Amizic, Milan; Grgic, Davor [Zagreb Univ. (Croatia). Faculty of Electrical Engineering and Computing

    2013-12-15

    The ASTEC/V2.0 computer code was used to simulate a hypothetical severe accident sequence in the nuclear power plant Krsko, a 2-loop pressurized water reactor (PWR) plant. ASTEC is an integral code jointly developed by Institut de Radioprotection et de Surete Nucleaire (IRSN, France) and Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS, Germany) to assess nuclear power plant behaviour during a severe accident. The analysis was conducted in 2 steps. First, the steady state calculation was performed in order to confirm the applicability of the plant model and to obtain correct initial conditions for the accident analysis. The second step was the calculation of the station blackout accident with a leakage of the primary coolant through degraded reactor coolant pump seals, which was a small LOCA without makeup capability. Two scenarios were analyzed: one with and one without the auxiliary feedwater (AFW). The latter scenario, without the AFW, resulted in earlier core damage. In both cases, the accident ended with a core melt and a reactor pressure vessel failure with significant release of hydrogen. In addition, results of the ASTEC calculation were compared with results of the RELAP5/SCDAPSIM calculation for the same transient scenario. The results comparison showed a good agreement between predictions of those 2 codes. (orig.)

  15. Schrittmachertherapie bei Vorhofflimmern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zweng A

    2006-01-01

    Full Text Available Vorhofflimmern ist die häufigste kardiale Rhythmusstörung, die aufgrund unserer alternden Gesellschaft eine steigende Inzidenz zeigt und zunehmend Ursache für Hospitalisierung und Mortalität ist. Herzschrittmacher werden beim Vorhofflimmern einerseits zur Überbrückung bradykarder Phasen eingesetzt (VVI-Modus, andererseits wurde nachgewiesen, daß durch sogenanntes physiologisches Pacing (Vorhofstimulation – AAI-Modus oder häufiger Zweikammersysteme – DDD-Modus im Vergleich zur Einkammerstimulation (VVI-Modus das Auftreten von Vorhofflimmern signifikant reduziert werden kann. In den letzten Jahren wurden Schrittmacher zunehmend aktiv zur Reduktion der Vorhofflimmerlast bei paroxysmalem Vorhofflimmern eingesetzt. Aufgrund der Ergebnisse der bisher durchgeführten Studien ist noch nicht geklärt, welcher Algorithmus (permanente oder intermittierende atriale Überstimulation, antitachykardes Pacing den größten Vorteil zeigt. Weiters wurden alternative Sondenpositionen im Vorhof, Multi-Site-Pacing bzw. biatriales Vorhofpacing zur Reduktion der Vorhofflimmerlast untersucht. Auch hier fehlen noch konsistente Daten großer randomisierter Studien, sodaß heute noch keine Indikation zum routinemäßigen Einsatz dieser Techniken besteht.

  16. Parasites, flies and men--21st Meeting of the German Society of Parasitology in Würzburg.

    Science.gov (United States)

    Ponte-Sucre, Alicia; Moll, Heidrun

    2005-01-01

    The German Society of Parasitology (Deutsche Gesellschaft für Parasitologie) was founded in 1960 and its 21st biannual meeting took place in Würzburg, Germany, from March 17 to 20, 2004. Whereas interim meetings that are being held every other year focus on specific topics of parasitology, such as the symposia on "Life in Vacuoles" in 2003 and on "Immunomodulation by Parasites" in 2001, the general biannual meetings cover a wide range of topics. This year's meeting at the University of Würzburg was organised by Klaus Brehm and Matthias Frosch (both at the Institute of Hygiene) and Heidrun Moll (Institute for Molecular Biology of Infectious Diseases). It was attended by more than 500 scientists from 16 countries who presented 181 research projects dealing with the topics defence mechanisms and immunology, genomics and proteomics, epidemiology, cell biology and biochemistry, chemotherapy and vaccines, parasite classification and morphology, vectors, intermediate hosts, and veterinary parasitology. In addition, six plenary lectures highlighted the subjects of comparative nematode genomics, cell biology, immunology, and parasite eradication programmes.

  17. Thermal solar systems in domestic buildings. Evaluation of the Hessen state funding programme for thermal solar systems; Thermische Solaranlagen in Wohngebaeuden. Auswertung des Solarthermischen Foerderprogrammes des Landes Hessen fuer die Jahre 1992 - 1996

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lackschewitz, U.

    1998-11-01

    The report presents statistical information on all solar systems that received state funds. Problems concerning the installation of solar systems are gone into. The report focuses on service water heating systems both for single-family buildings and multiple dwellings. Further, four enquiries were carried out among operators and producers of thermal solar systems, and 29 state-funded solar systems were visited and investigated in situ. Based on the analysis of the funding programme so far, further measures are suggested. [German] Nach einer fuenfjaehrigen Laufzeit des Solarthermischen Foerderprogramms fuer Wohngebaeude beauftragte das Hessische Ministerium fuer Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit die Gesellschaft fuer umweltfreundliche Technologie e.V. in Kassel mit einer Auswertung des Foerderprogrammes fuer die Jahre 1992 bis 1996. Die Auswertung gibtzunaechst einen Ueberblick ueber alle gefoerderten Solaranlagen. Darueber hinaus wurden wichtige Fragestellungen, die bei der Installation thermischer Solaranlagen in Wohngebaeuden auftreten, anhand einer groesseren Zahl gefoerderter Solaranlagen untersucht. Schwerpunkte dieser Untersuchung bilden Solaranlagen zur Brauchwassererwaermung zum einen in Einfamilienhaeusern und zum anderen in groesseren Mehrfamilienhaeusern. Neben der Auswertung der Foerderantraege wurden dazu vier Umfragen bei Betreibern und Anbietern thermischer Solaranlagen durchgefuehrt und 29 gefoerderte Solaranlagen besichtigt. Aufbauend auf der Analyse des bisherigen Foerderprogrammes werden Vorschlaege fuer weitere Massnahmen des Landes zur Foerderung thermischer Solaranlagen unterbreitet. (orig.)

  18. Judith Stofer, Rifa’at Lenzin (Hg.: Körperlichkeit – ein interreligiös-feministischer Dialog. Zell am Main: Religion & Kultur Verlag 2007

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Theresia Heimerl

    2009-07-01

    Full Text Available Körperlichkeit und Geschlechterrollen sind jene Themen, die im öffentlichen Diskurs um Religion, vor allem um die drei monotheistischen Religionen, am meisten kontrovers diskutiert werden. Wie sehr der weibliche Körper in der Auseinandersetzung mit Fragen von Macht und Amt, ‚Reinheit‘ und ‚Unreinheit‘, aber auch für das Gottesbild und das Sprechen über Gott eine Rolle spielt, zeigt der vorgestellte Sammelband. Die Autorinnen sind Angehörige des Judentums, Christentums und Islams und geben zu den genannten Themen ihre Perspektive wieder, gehen aber auch auf die jeweils anderen Blickwinkel ein, so dass sich ein überraschend vielschichtiges Bild ergibt. Das Buch stellt einen hochinteressanten Beitrag zur aktuellen Debatte um Religion, Geschlecht und Gesellschaft dar.Corporeality and gender roles are those themes that are most controversial in public discourse on religion, especially in the three monotheistic religions. The collected volume introduced here shows how the female body plays an extensive role in the discussion over questions of power and office, “purity” and “impurity,” but also on the image of God and talking about God. The authors each practice Judaism, Christianity, and Islam and express their individual perspectives on the themes mentioned. They each also respond to the other perspectives. The result is a surprisingly multilayered image. The book represents a very interesting contribution to the current debate on religion, gender, and society.

  19. Interplay of collective flow phenomena and velocity correlations of intermediate-mass fragments in collisions of Au+Au at E=(100-400)A MeV

    Science.gov (United States)

    Kotte, R.; Kämpfer, B.; Mösner, J.; Neubert, W.; Wohlfarth, D.; Alard, J. P.; Amouroux, V.; Basrak, Z.; Bastid, N.; Belayev, I. M.; Berger, L.; Blaich, Th.; Boussange, S.; Buta, A.; Čaplar, R.; Cerruti, C.; Cindro, N.; Coffin, J. P.; Donà, R.; Dupieux, P.; Erö, J.; Fan, Z. G.; Fintz, P.; Fodor, Z.; Fraysse, L.; Freifelder, R.; Frolov, S.; Gobbi, A.; Grigorian, Y.; Guillaume, G.; Herrmann, N.; Hildenbrand, K. D.; Hölbling, S.; Houari, O.; Ibnouzahir, M.; Jeong, S. C.; Jundt, F.; Kecskemeti, J.; Koncz, P.; Korchagin, Y.; Krämer, M.; Kuhn, C.; Legrand, I.; Lebedev, A.; Manko, V.; Matulewicz, T.; Mgebrishvili, G.; Moisa, D.; Montarou, G.; Montbel, I.; Pelte, D.; Petrovici, M.; Pras, P.; Rami, F.; Ramillien, V.; Reisdorf, W.; Sadchikov, A.; Schüll, D.; Seres, Z.; Sikora, B.; Simion, V.; Smolyankin, S.; Sodan, U.; Teh, K.; Tezkratt, R.; Trzaska, M.; Vasiliev, M. A.; Wagner, P.; Wessels, J. P.; Wienold, T.; Wilhelmi, Z.; Zhilin, A. V.

    1995-05-01

    Velocity correlations of intermediate mass fragments (IMF), produced in collisions of Au+Au at 100, 150, 250, and 400A MeV beam energy, are extracted from measurements with the 4π detector system (FOPI) in construction stage I at Schwerionen-Synchrotron (SIS) at the Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) in Darmstadt. The IMF correlation functions of peripheral and semicentral events are found to be strongly affected by the collective sideward motion of nuclear matter. The sideflow causes an enhancement of correlations at small relative velocities. This enhancement results from the mixing of differently azimuthally oriented events; it vanishes if the events are rotated into a unique reaction plane. Selecting violent central collisions, the comparison of the data with a Coulomb dominated final-state interaction model points to a radius of the expanding and multifragmenting source of Rs~=13 fm for 100A MeV which appears shrinking by 20% when increasing the projectile energy to 400 MeV per nucleon. The deduced source radii are found to depend on the radial explosion energy used in the model. The inclusion of such a collective expansion is necessary for a reasonable description of the experimental single-particle spectra of the IMF. The unique Coulomb suppression of small relative IMF velocities, found for the given beam energy range, is attributed to rather constant averaged next-neighbor distances =8.6+/-0.2 fm of the IMF charge centers within the source at breakup time.

  20. Accelerators for Discovery Science and Security applications

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Todd, A.M.M., E-mail: alan_todd@mail.aesys.net; Bluem, H.P.; Jarvis, J.D.; Park, J.H.; Rathke, J.W.; Schultheiss, T.J.

    2015-05-01

    Several Advanced Energy Systems (AES) accelerator projects that span applications in Discovery Science and Security are described. The design and performance of the IR and THz free electron laser (FEL) at the Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft in Berlin that is now an operating user facility for physical chemistry research in molecular and cluster spectroscopy as well as surface science, is highlighted. The device was designed to meet challenging specifications, including a final energy adjustable in the range of 15–50 MeV, low longitudinal emittance (<50 keV-psec) and transverse emittance (<20 π mm-mrad), at more than 200 pC bunch charge with a micropulse repetition rate of 1 GHz and a macropulse length of up to 15 μs. Secondly, we will describe an ongoing effort to develop an ultrafast electron diffraction (UED) source that is scheduled for completion in 2015 with prototype testing taking place at the Brookhaven National Laboratory (BNL) Accelerator Test Facility (ATF). This tabletop X-band system will find application in time-resolved chemical imaging and as a resource for drug–cell interaction analysis. A third active area at AES is accelerators for security applications where we will cover some top-level aspects of THz and X-ray systems that are under development and in testing for stand-off and portal detection.

  1. Neutron dose measurements with the GSI ball at high-energy accelerators.

    Science.gov (United States)

    Fehrenbacher, G; Gutermuth, F; Kozlova, E; Radon, T; Schuetz, R

    2007-01-01

    A moderator-type neutron monitor containing pairs of TLD 600/700 elements (Harshaw) modified with the addition of a lead layer (GSI ball) for the measurement of the ambient dose equivalent from neutrons at medium- and high-energy accelerators, is introduced in this work. Measurements were performed with the Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI) ball as well as with conventional polyethylene (PE) spheres at the high-energy accelerator SPS at European Organization for Nuclear Research [CERN (CERF)] and in Cave A of the heavy-ion synchrotron SIS at GSI. The measured dose values are compared with dose values derived from calculated neutron spectra folded with dose conversion coefficients. The estimated reading of the spheres calculated by means of the response functions and the neutron spectra is also included in the comparison. The analysis of the measurements shows that the PE/Pb sphere gives an improved estimate on the ambient dose equivalent of the neutron radiation transmitted through shielding of medium- and high-energy accelerators.

  2. Statistical Analysis of Loss of Offsite Power Events

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andrija Volkanovski

    2016-01-01

    Full Text Available This paper presents the results of the statistical analysis of the loss of offsite power events (LOOP registered in four reviewed databases. The reviewed databases include the IRSN (Institut de Radioprotection et de Sûreté Nucléaire SAPIDE database and the GRS (Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH VERA database reviewed over the period from 1992 to 2011. The US NRC (Nuclear Regulatory Commission Licensee Event Reports (LERs database and the IAEA International Reporting System (IRS database were screened for relevant events registered over the period from 1990 to 2013. The number of LOOP events in each year in the analysed period and mode of operation are assessed during the screening. The LOOP frequencies obtained for the French and German nuclear power plants (NPPs during critical operation are of the same order of magnitude with the plant related events as a dominant contributor. A frequency of one LOOP event per shutdown year is obtained for German NPPs in shutdown mode of operation. For the US NPPs, the obtained LOOP frequency for critical and shutdown mode is comparable to the one assessed in NUREG/CR-6890. Decreasing trend is obtained for the LOOP events registered in three databases (IRSN, GRS, and NRC.

  3. Wie "zukunftsreich" ist das neue Lehramtsstudium? Bestandsaufnahme zu Medienbildung und digitalen Kompetenzen in den Curriculaentwürfen der Sekundarstufe der PädagogInnenbildung_NEU

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klaus Himpsl-Gutermann

    2015-12-01

    Full Text Available Durch die PädagogInnenbildung_NEU eröffnet sich derzeit die Chance, österreichweit in vier Verbundregionen in Kooperation zwischen Universitäten und Pädagogischen Hochschulen die Lehramtsausbildung für alle Schulstufen und Schultypen zukunftsweisend zu reformieren. Zu den Ansprüchen an das neue Studium gehört auch, dass es künftige LehrerInnen an die Schulen entsendet, die neben ihrer fachlichen Expertise mit aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen und Entwicklungen adäquat umgehen können. Die rasant voranschreitende Technologisierung und Digitalisierung unserer Gesellschaft gehört zweifelsohne zu diesen Herausforderungen. Die E-Learning-Strategiegruppe der österreichischen Pädagogischen Hochschulen (PHELS hat deshalb die aktuell vorliegenden Curricula und Curriculaentwürfe der Sekundarstufe Allgemeinbildung in den vier Verbundregionen einer kritischen Analyse hinsichtlich Medienbildung und digitaler Kompetenzen unterzogen − mit einem ernüchternden bis verheerenden Ergebnis: Es scheint nicht nur die historische Chance vertan, Medienbildung systematisch in der LehrerInnenausbildung und damit in den Schulen zu verankern, sondern durch die fehlende informatische Grundbildung laufen künftige Generationen auch Gefahr, auf zunehmend digitalisierten Arbeitsmärkten den internationalen Anschluss zu verlieren.

  4. Der Demokratie-Index: Über die wissenschaftliche Praxis der Normierung von Demokratie als politisches Machtinstrument

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Stefan

    2015-09-01

    Full Text Available Demokratieindizes sind zentraler Bestandteil von Global Governance – Diskurs und politisch-strategischer Steuerungsprozess, der im Namen der kooperativen Bewältigung weltweiter Herausforderungen (aktuell mehr Nachhaltigkeit im Kampf gegen Klimawandel, auch eine neoliberale, finanzialisierte Umgestaltung von Staat und Gesellschaft vorantreibt. Anhand des Beispiels des „Kombinierten Index der Demokratie“ zeigt vorliegender Artikel, wie diese Methode der vergleichenden Politikwissenschaft dazu beiträgt, ein historisch spezifisches, sozio-politisches Verhältnis der sozialen Ungleichheit als erstrebenswerten Normalzustand zu stabilisieren Der Index basiert auf einem bestimmten „Imaginary“ von Demokratie und produziert dessen „Inskription“, welche den historischen Legitimationsprozess der rechtlichen Festschreibung ökonomischer Ungleichheit durch die Garantie politischer Gleichheitsrechte und kompetitiver Partizipationsmöglichkeiten ausblendet. Ziel dieser formalisierten, objektiven und (im Fall des KID umfassenden Messung der Demokratiequalität ist die Herstellung eines sinnfixierten, wahren Wissensobjekts „Demokratie“, das möglichst unveränderbar und mobil seine Bedeutung in verschiedene Kontexte weiterträgt. Eine derartig normierte Demokratie neutralisiert besitzbürgerliche Eigentumsinteressen und verleiht einer post-fordistischen Gouvernementalität politische Rationalität und Legitimität.

  5. In-flight medical emergencies during airline operations: a survey of physicians on the incidence, nature, and available medical equipment.

    Science.gov (United States)

    Hinkelbein, Jochen; Neuhaus, Christopher; Böhm, Lennert; Kalina, Steffen; Braunecker, Stefan

    2017-01-01

    Data on the incidence of in-flight medical emergencies on-board civil aircraft are uncommon and rarely published. Such data could provide information regarding required medical equipment on-board aircraft and requisite training for cabin crew. The aim of the present study was to gather data on the incidences, nature, and medical equipment for in-flight medical emergencies by way of a survey of physician members of a German aerospace medical society. Using unipark.de (QuestBack GmbH, Cologne, Germany), an online survey was developed and used to gather specific information. Members of the German Society for Aviation and Space Medicine (Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrtmedizin e.V.; DGLRM) were invited to participate in the survey during a 4-week period (21 March 2015 to 20 April 2015). Chi-square test was used for statistical analysis (pairline flights per year (median). Cardiovascular (40.0%) and neurological disorders (17.8%) were the most frequent diagnoses. The medical equipment (78.7%) provided was sufficient. An emergency diversion was undertaken in 10.6% of the cases. Although using a different method of data acquisition, this survey confirms previous data on the nature of emergencies and gives plausible numbers. Our data strongly argue for the establishment of a standardized database for recording the incidence and nature of in-flight medical emergencies. Such a database could inform on required medical equipment and cabin crew training.

  6. 品牌故事之rand

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2012-01-01

    With the invention of the high-speed engine and the automobile in the 1880s, the two independent businessmen, Gottlieb Daimler and Karl Benz, both laid the foundation for the development of road transportation mechanization. Benz&Cie Company was founded by Benz in October, 1883, and Daimler-Motoren-Gesellschaft (DMG for short) was established in November, 1890. And the coming of the new century brings the products of DMG a new name, "Mercedes". Mercedes is a Spanish female name, meaning "elegant". It is also the name of Austrian businessman Emil Jellinek's daughter, who was born in 1889. In December 22, 1900, the first new racing car with the new engine of 35 horsepower was delivered to Jellinek by the DMG Company. The car which was first named as "Mercedes" had a wide range of innovative features, and is considered the first modern car at present. In June 23, 1902, "Mercedes" was presented as a trademark name and officially registered on September 26 that year. As of June, 1903, Emil Jellinek changed his name into Jellinek-Mercedes, and he also commented, "This is probably a precedent of a father snatching his daughter's name."

  7. Validation of CESAR Thermal-hydraulic Module of ASTEC V1.2 Code on BETHSY Experiments

    Science.gov (United States)

    Tregoures, Nicolas; Bandini, Giacomino; Foucher, Laurent; Fleurot, Joëlle; Meloni, Paride

    The ASTEC V1 system code is being jointly developed by the French Institut de Radioprotection et Sûreté Nucléaire (IRSN) and the German Gesellschaft für Anlagen und ReaktorSicherheit (GRS) to address severe accident sequences in a nuclear power plant. Thermal-hydraulics in primary and secondary system is addressed by the CESAR module. The aim of this paper is to present the validation of the CESAR module, from the ASTEC V1.2 version, on the basis of well instrumented and qualified integral experiments carried out in the BETHSY facility (CEA, France), which simulates a French 900 MWe PWR reactor. Three tests have been thoroughly investigated with CESAR: the loss of coolant 9.1b test (OECD ISP N° 27), the loss of feedwater 5.2e test, and the multiple steam generator tube rupture 4.3b test. In the present paper, the results of the code for the three analyzed tests are presented in comparison with the experimental data. The thermal-hydraulic behavior of the BETHSY facility during the transient phase is well reproduced by CESAR: the occurrence of major events and the time evolution of main thermal-hydraulic parameters of both primary and secondary circuits are well predicted.

  8. 50 years of medicinal plant research - every progress in methodology is a progress in science.

    Science.gov (United States)

    Phillipson, J David

    2003-06-01

    Many scientific methods of analysis have been developed for the investigation of the constituents and biological activities of medicinal plants during the 50 years since the inaugural meeting of the Gesellschaft für Arzneipflanzenforschung (GA). The chromatographic (e. g., TLC, GLC, HPLC), spectroscopic (e. g., UV, IR, 1H- and 13C-NMR, MS), and biological (e. g., anticancer, anti-inflammatory, immunostimulant, antiprotozoal, CNS) techniques utilized for medicinal plant research are briefly reviewed. The contribution that advances in scientific methodology have made to our understanding of the actions of some herbal medicines (e. g., Echinacea, Ginkgo, St John's wort, Cannabis), as well as to ethnopharmacology and biotechnology, are briefly summarized. Plants have provided many medicinal drugs in the past and remain as a potential source of novel therapeutic agents. Despite all of the powerful analytical techniques available, the majority of plant species has not been investigated chemically or biologically in any great detail and even well known medicinal plants require further clinical study.

  9. The new ParaDIgm: IgM from bench to clinic: November 15-16, 2011, Frankfurt, Germany.

    Science.gov (United States)

    Hanala, Sherif

    2012-01-01

    The inaugural IgM event entitled "The new ParaDIgm: IgM from bench to clinic" brought together the increasingly active and growing IgM antibody community to discuss recent advances and challenges facing the discovery and development of IgM antibody therapies and technologies. Researchers, clinicians and biomanufacturing experts delivered 21 talks on the basic science and isolation of IgM, upstream and downstream development, and formulation and clinical development of the molecules. Participants networked around topics aimed at exploring the full potential of IgM antibodies. The meeting was held at DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e. V. (Society for Chemical Engineering and Biotechnology), a non-profit scientific and technical society based in Frankfurt am Main, Germany. The meeting was sponsored by Patrys, Laureate Biopharma, Bio-Rad Laboratories, BIA Separations, Percivia and the Bio Affinity Company (BAC). The second New ParaDIgm: IgM from bench to clinic meeting, will be held on April 23-24, 2013 in Frankfurt, Germany.

  10. The art of unhappiness: Elfriede Jelineks The Pianist between tradition and mass media

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Luis S. Krausz

    2011-01-01

    Full Text Available Der Ziel dieses Artikels ist die Kontextualisierung von Elfriede Jelineks Roman Die Klavierspielerin innerhalb einer kritischen Tradition der österreichischen Literatur des 20. Jahrhunderts, zu welcher fast alle bedeutenden Autoren dieses Landes in den 20er. und 30er. Jahren irgendwie gehören. Nach 1945 gelang es dem österreichischen literarischen Establishment eine harmonistishce Ideologie durchzusetzen, die alle gesellschaftliche Gegensätze durch eine eskapistische Tendenz und eine Rückkehr zu Elemente der habsburgische Ideologie ersetzten. Die Protest-Literatur der 1980er. kann als Reaktion gegen diese sogenannte Österreich Ideologie verstanden werden. Die Klavierspielerin scheint auf einem Konflikt strukturiert zu sein und dieser Konflikt zeichnet sich als Opposition zwischen einer festen Beziehung zur österreichischen Vergangenheit, ins besondere zur vergangenen Musiktradition einerseits, und dem ständigen Einfluss der globalisierten Mass-media andererseits. Erika Kohut, ihre Mutter und Walter Klemmer, die Protagonisten des Romans, können daher als Sinnbilder verschiedener Weltanschauungen gedeutet werden, die zwischen den Trümmern der Ideologie der verschollenen Doppelmonarchie und der Integration in der globalisierten Welt schwanken. Dadurch können sie auch als bedeutende Symbole der österreichischen Gesellschaft unserer Zeit verstanden werden

  11. Characterization of close visual binaries from the AstraLux Large M Dwarf Survey

    Science.gov (United States)

    Bergfors, C.; Brandner, W.; Bonnefoy, M.; Schlieder, J.; Janson, M.; Henning, Th.; Chauvin, G.

    2016-03-01

    We present Very Large Telescope/Spectrograph for INtegral Field Observations in the Near Infrared (VLT/SINFONI) J, H + K spectra of seven close visual pairs in M dwarf binary/triple systems, discovered or observed by the AstraLux M dwarf survey. We determine the spectral types to within ±1.0 subclasses from comparison to template spectra and the strength of K-band water absorption, and derive effective temperatures. The results are compared to optical spectral types of the unresolved binary/multiple systems, and we confirm that our photometric method to derive spectral types in the AstraLux M dwarf survey is accurate. We look for signs of youth such as chromospheric activity and low surface gravity, and find an age in the range 0.25-1 Gyr for the GJ 852 system. Strong Li absorption is detected in optical spectra of the triple system J024902 obtained with the Fiberfed Extended Range Optical Spectrograph (FEROS) at the European Southern Observatory (ESO)-Max-Planck-Gesellschaft (MPG) 2.2 m telescope. The equivalent width of the absorption suggests an age consistent with the β Pic moving group. However, further observations are needed to establish group membership. Ongoing orbital monitoring will provide dynamical masses and thus calibration of evolutionary models for low mass stars.

  12. Scientometric analyses of the international visibility of German psychology researchers and their range of specialization

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Clemens B. Fell

    2012-06-01

    Full Text Available With reference to the role of networking, accelerated by current developments within large parts of the scientific community, the assumption is examined that the range of specialization of scientists in terms of membership in professional sections of scientific societies is related to the international impact of their publications. The sample consists of 2,788 German psychologists enrolled in the German Psychological Society (Deutsche Gesellschaft für Psychologie, DGPs. A log-linear model suggests that the citation pattern of DGPs members with no citations of their papers published in 2000 or 2005 respectively in the time intervals 2000-2004 or 2005-2009 generally differs from that of their colleagues across four ranges of specialization categories. Configural Frequency Analysis led to the identification of distinct subgroups of scientific specialization and international visibility, i.e., citations by others. Specifically, for those individuals who enjoy international visibility, one key to success seems to be multiple professional specializations with reference to different subdisciplines of psychology.

  13. In-beam PET at high-energy photon beams: a feasibility study

    Science.gov (United States)

    Müller, H.; Enghardt, W.

    2006-04-01

    For radiation therapy with carbon ion beams, either for the stable isotope 12C or for the radioactive one 11C, it has been demonstrated that the β+-activity distribution created or deposited, respectively, within the irradiated volume can be visualized by means of positron emission tomography (PET). The PET images provide valuable information for quality assurance and precision improvement of ion therapy. Dedicated PET scanners have been integrated into treatment sites at the Heavy Ion Medical Accelerator at Chiba (HIMAC), Japan, and the Gesellschaft für Schwerionenforschung (GSI), Germany, to make PET imaging feasible during therapeutic irradiation (in-beam PET). A similar technique may be worthwhile for radiotherapy with high-energy bremsstrahlung. In addition to monitoring the dose delivery process which in-beam PET has been primarily developed for, it may be expected that radiation response of tissue can be detected by means of in-beam PET. We investigate the applicability of PET for treatment control in the case of using bremsstrahlung spectra produced by 15-50 MeV electrons. Target volume activation due to (γ, n) reactions at energies above 20 MeV yields moderate β+-activity levels, which can be employed for imaging. The radiation from positrons produced by pair production is not presently usable because the detectors are overloaded due to the low duty factor of medical electron linear accelerators. However, the degradation of images caused by positron motion between creation and annihilation seems to be tolerable.

  14. Selecting appropriate energy efficiency indicators for the Thai Energy Conservation Promotion Programme. Final report

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eichhammer, W.; Gruber, E.; Cremer, C.

    2000-06-01

    In 1992 the Thai Government passed the Energy Conservation Promotion (ECP) Act to improve energy efficiency in Thai industry and commerce. The Thai-German Energy Efficiency Promotion Project (ENEP) is supporting the Department of Energy Development and Promotion (DEDP) in its effort to implement the Energy Conservation Program for large buildings and designated factories. About 4000 buildings and factories under the Compulsory Program, have to report every 6 months their energy consumption data to DEDP. Every 3 years energy audits have to be conducted by registered energy consultants, to identify energy saving opportunities, to set saving targets and to recommend energy conservation measures. Investments in energy efficient technologies are subsidized from an Energy Conservation Fund. Data from the energy consumption reports and the energy audit reports are collected in DEDP's database for further processing. The database is structured according to the Thai Standard Industrial Classification. In order to exploit the wealth of information provided by the auditing procedure the objective of the present work carried out by the consultant FhG-ISI for DEDP/BERC on behalf of the German Gesellschaft fuer Technische Zusammenarbeit (GTZ) was to recommend an appropriate set of energy efficiency indicators. This indicator set should allow DEDP to extract from the energy consumption reports, energy audit reports and other sources, useful statistical information to monitor and improve energy efficiency in Thailand. (orig.)

  15. High-power production targets for the Super-FRS using a fast extraction scheme

    CERN Document Server

    Tahir, N A; Kojouharova, J; Roussel-Chomaz, P; Chishkine, V; Geissel, H; Hoffmann, Dieter H H; Kindler, B; Landre-Pellemoine, F; Lommel, B; Mittig, W; Münzenberg, G; Shutov, A; Weick, H; Yavor, M

    2003-01-01

    The high-power production target of the Super-FRS [H. Geissel et al., these Proceedings] will be irradiated by very intense heavy-ion beams which will be delivered from the future SIS100/200 [An International Accelerator Facility for Beams of Ions and Antiprotons, GSI-Report, 2001] synchrotron facility at the Gesellschaft fuer Schwerionenforschung (GSI) Darmstadt. This paper presents calculations of the thermodynamic and the hydrodynamic response of such a target, considering that a uranium ion beam with an energy of 1 GeV/u and an intensity of 10 sup 1 sup 2 particles will impinge within 50 ns on a solid carbon target with a thickness of 4 g/cm sup 2. Due to the high beam intensity the target may be strongly heated and could be destroyed in a single shot. The purpose of this work is to investigate with the help of two-dimensional numerical simulations how one can minimize target heating and avoid target destruction.

  16. Go4 multitasking class library with ROOT

    CERN Document Server

    Adamczewski, J; Bertini, D; Essel, H G; Hemberger, M; Kurz, N; Richter, M

    2002-01-01

    In the situation of monitoring an experiment, it is often necessary to control several independently running tasks from one graphical user interface (GUI). Such a GUI must be able to execute commands in the tasks even if they are busy, i.e., getting data, analyzing data, or waiting for data. Moreover, the tasks, being controlled by data streams (i.e., event data samples or slow control data), must be able to send data asynchronously to the GUI for visualization. A multitasking package (C++ class library) that meets these demands has been developed at the Gesellschaft fur Schwerionenforschung (GSI), Darmstadt, Germany, in the framework of a new analysis system, Go4, which is based on the ROOT system [CERN, R. Brun et al]. The package provides a thread manager, a task handler, and asynchronous intertask communication between threads through sockets. Hence, objects can be sent at any time from a task to the GUI or vice versa. At the GUI side, an incoming object is accepted by a thread and processed. In a task, a...

  17. A taxonomic survey of Saudi Arabian Red Sea octocorals (Cnidaria: Alcyonacea)

    KAUST Repository

    Haverkort-Yeh, Roxanne D.

    2013-05-04

    A preliminary survey of Saudi Arabian Alcyonacea is presented, which combines classical taxonomy, multilocus molecular barcodes, and in situ photographs. We explored 14 locations along the west coast of the Kingdom of Saudi Arabia to assess the regional taxonomic diversity of non-gorgonian alcyonaceans. We collected samples from a total of 74 colonies, distributed among four families: 18 colonies of Alcyoniidae, 14 of Nephtheidae, 9 of Tubiporidae, and 33 of Xeniidae. We sequenced the octocorals using multiple nuclear [ribosomal Internal Transcribed Spacers (ITS) and ATP Synthetase Subunit α (ATPSα)] and mitochondrial [MutS homolog (mtMutS) and Cytochrome C Oxidase subunit one (COI)] loci, providing molecular barcodes which will: (1) allow direct comparison of biodiversity from this location to others for which molecular data are available, and (2) facilitate future identifications of these taxa. Finally, this preliminary phylogeny of sampled taxa provides insights on the resolution of mitochondrial versus nuclear loci, and highlights octocoral taxa that require further taxonomic attention. © 2013 Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung and Springer-Verlag Berlin Heidelberg.

  18. On the paraphyly of Cytaeididae and placement of Cytaeis within the suborder Filifera (Hydrozoa: Anthoathecata)

    KAUST Repository

    Prudkovsky, A. A.

    2016-06-17

    Identification of hydrozoans of the family Cytaeididae L. Agassiz, 1862 is confused due to their morphological similarity, to the shortage of morphological characteristics, and to a lack of molecular data. In this study, sequences of nuclear and mitochondrial DNA markers were analyzed from hydroids of Cytaeis Eschscholtz, 1829 collected in the southern Red Sea on shells of Nassarius Duméril, 1805 (Gastropoda: Nassariidae), along with sequences of Cytaeis and Perarella Stechow, 1922 from GenBank. Analyses revealed the paraphyly of the family Cytaeididae, and indicate that the genus Cytaeis may actually belong to the family Bougainvilliidae Lütken, 1850 (Hydrozoa: Anthoathecata). Perarella species grouped within different families and far from Cytaeis species within phylogenetic trees. Additional studies are necessary to confirm the phylogenetic position and formally revise the taxonomy of Perarella. These results demonstrate the need to utilize molecular sequences in re-assessing the taxonomy and phylogeny of filiferan hydrozoans. © 2016 Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung and Springer-Verlag Berlin Heidelberg

  19. Scientific codes developed and used at GRS. Nuclear simulation chain

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaffrath, Andreas; Sonnenkalb, Martin; Sievers, Juergen; Luther, Wolfgang; Velkov, Kiril [Gesellschaft fuer Anlagen und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Garching/Muenchen (Germany). Forschungszentrum

    2016-05-15

    Over 60 technical experts of the reactor safety research division of the Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH are developing and validating reliable methods and computer codes - summarized under the term nuclear simulation chain - for the safety-related assessment for all types of nuclear power plants (NPP) and other nuclear facilities considering the current state of science and technology. This nuclear simulation chain has to be able to simulate and assess all relevant physical processes and phenomena for all operating states and (severe) accidents. In the present contribution, the nuclear simulation chain developed and applied by GRS as well as selected examples of its application are presented. The latter demonstrate impressively the width of its scope and its performance. The GRS codes can be passed on request to other (national as well as international) organizations. This contributes to a worldwide increase of the nuclear safety standards. The code transfer is especially important for developing and emerging countries lacking the financial means and/or the necessary know-how for this purpose. At the end of this contribution, the respective course of action is described.

  20. [Ultrasoud screening in abdominal aortic aneurysm--numbers, data, facts].

    Science.gov (United States)

    Hyhlik-Dürr, A; Debus, S; Eckstein, H-H; Lang, W; Schmitz-Rixen, T; Böckler, D; Boeckler, D

    2010-10-01

    There are increasing numbers of elective surgeries not only for abdominal aortic aneurysm repair but also for emergencies because of ruptured aneurysms (rAAA). Mortality rates of rAAA up to 40-50% have remained unchanged for years. Because of the elevated incidence of complications in rAAA, the overall mortality is at least 80% and shows a dismal prognosis for this group of patients. With ultrasonography, a cost-efficient, technically simple and safe method with high sensitivity is available for detecting abdominal aortic aneurysms. On the basis on an electronic Medline literature search and evaluation of data from the "voluntary quality assurance for abdominal aortic aneurysms 2008" of the German Society of Vascular Surgery (Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin DGG), this review presents critical analysis of the efficacy and cost-efficiency of an ultrasound-based screening programme for the early detection of abdominal aortic aneurysms. In this systematic review of the literature on AAA screening, a description of epidemiology and current situation concerning AAA in Germany will be given. The evaluation of 4 randomised studies for ultrasonic AAA screening is discussed and the recommendations of the German Society of Vascular Surgery concerning screening for AAA are highlighted. © Georg Thieme Verlag Stuttgart ˙ New York.