WorldWideScience

Sample records for paul johansen und

  1. [Lea Kõiv. Paul Johansen und das Stadtarchiv Reval/Tallinn] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2008-01-01

    Arvustus: Lea Kõiv. Paul Johansen und das Stadtarchiv Reval/Tallinn. - Nordosteuropa als Geschichtsregion. Helsinki : Aue-Stiftung; Lübeck : Schmict-Röhmild, 2006. Lk. 45-59. Artiklis on kasutatud seni avalikkusele vähetuntud materjale ja osaliselt käsitletud avalikke vaidlusi, kuhu olid segatud nii Paul Johansen kui järgmine linnaarhivaar Rudolf Kenkmaa

  2. [Heinz von zur Mühlen. Paul Johansen und die Sogenannten Undeutschen in Reval/Tallinn] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2008-01-01

    Arvustus: Heinz von zur Mühlen. Paul Johansen und die Sogenannten Undeutschen in Reval/Tallinn. - Nordosteuropa als Geschichtsregion. Helsinki : Aue-Stiftung :; Lübeck : Schmidt-Römhild, 2006. lk. 103-111. Paul Johanseni lähim töökaaslane kirjeldab teose "Deutsch und Undeutsch im mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Reval" valmimist

  3. Paul Johansen (1901-1965), Hanse- und Osteuropahistoriker. Bemerkungen zu einer neuen Publikation / Hugo Veczerka

    Index Scriptorium Estoniae

    Veczerka, Hugo

    2012-01-01

    Tallinnas sündinud, siin toomkoolis käinud ja hiljem Tallinna Linnaarhiivis töötanud taani päritolu Eesti ja Saksa ajaloolasest. Frank Golczewski artikli ilmumise puhul kogumikus "100 years of historical research in Hamburg"

  4. [Heinz von zur Mühlen. Auf den Spuren einiger revlaer Firmen und Familien] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Heinz von zur Mühlen. Auf den Spuren einiger revlaer Firmen und Familien. In : Buch und Bildung im Baltikum. Münster : LIT, 2005, lk. 527-541. Pika tänava majade omanikest alates 17. sajandist - perekonnad Koch, Meyer, Kluge, Ströhm, Wassermann, Glehn, Eggers, Koppelson, Weiss. Nii loob autor pildi Tallinna "firmade ajaloost"

  5. Der andere Kisch: der Literaturhistoriker und –kritiker Paul Kisch (1883–1944)

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Petrbok, Václav

    2015-01-01

    Roč. 23, 1-2 (2015), s. 79-100 ISSN 1803-456X Institutional support: RVO:68378068 Keywords : Kisch, Paul * literary criticism * Czech-German relationships * intercultural studies Subject RIV: AJ - Letters, Mass-media, Audiovision

  6. Peter Paul Rubens, Galileo Galilei und die Schlacht am Weißen Berg

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Konečný, Lubomír

    2005-01-01

    Roč. 26, č. 52 (2005), s. 85-91 ISSN 0391-9064 Institutional research plan: CEZ:AV0Z80330511 Keywords : Peter Paul Rubens * Galileo Galilei * moon Subject RIV: AL - Art, Architecture, Cultural Heritage

  7. Handlung, Text, Kultur. Überlegungen zur hermeneutischen Anthropologie zwischen Clifford Geertz und Paul Ricœur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thiemo Breyer

    2013-06-01

    Full Text Available The paper investigates the phenomenon of foreignness and its understanding in ethnographic and philosophical context. The role of a phenomenologicalhermeneutic conception of text and action in bridging the gap between the native’s and the observer’s points of view with respect to the description of cultural phenomena is elucidated by way of comparing the theories of anthropologist Clifford Geertz and philosopher Paul Ricoeur. Hidden links between the two authors, who make sparse references to one another, but should be connected more thoroughly, are followed. The methods of “thick description” (Geertz and of taking the “text as a model” (Ricoeur for understanding social and cultural performances are analysed to attain a new notion of culture as context.

  8. Das leere Zentrum demokratischer Souveränität am Beispiel der Globalisierung des Himmels seit 1783 - Mit einer Darstellung der medienkritischen und medienerzieherischen Perspektive des 'kleinen Mannes' anhand von Jean Pauls Giannozzo

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Zolles

    2016-12-01

    Full Text Available In seinem Beitrag zeichnet Christian Zolles die 'Globalisierung des Himmels seit 1783' nach und versucht anhand der Entwicklungen in der Luftfahrt die Konzepte 'Macht', 'Souveränität' und 'Herrschaft' zu umreißen. So zeigen die frühen Ballonflüge die Grenzen absolutistischer Repräsentationsmacht auf und spiegeln sowohl das neue erhabene Raumbewusstsein als auch den revolutionären Freiheitsdrang des Bürgertums. Gleichzeitig mit dem demokratischen Perspektivenwechsel setzt sich die politische Imagination eines charismatischen 'großen Mannes' durch, der die Vielfalt und Widersprüchlichkeit der Bevölkerungsmenge aufheben und volkssouveräne Tatkraft verkörpern kann. Demgegenüber steht der medienkritische Blick des 'kleinen Mannes' (mit Jean Pauls Luftschifffahrer Giannozzo als Archetyp, der mit dem Verweis auf die Figur des Sprachspielers (Norbert Meder in medienpädagogische Richtung gedeutet wird. In his contribution, Christian Zolles traces the 'globalization of the sky since 1783' and tries to outline the concepts of 'power', 'sovereignty' and 'dominion' on the basis of developments in aviation. Thus, the early balloon flights reveal the boundaries of absolutist representation power and reflect both the new sublime awareness of the space as well as the revolutionary freedom impulse of the bourgeoisie. At the same time, the political imagination of a charismatic 'great man', which undermines the diversity and inconsistency of the population, Sovereign power. On the other hand, the media-critical view of the "little man" (with Jean Paul's airship commander Giannozzo as an archetype is interpreted in the media-pedagogical direction with the reference to the figure of the language player (Norbert Meder.

  9. [Anja Wilhelmi, Menschenbilder aus Reval und St. Peterburg. Reiseeindrücke einer Engländerin um 1840] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2006-01-01

    Arvustus: Anja Wilhelmi, Menschenbilder aus Reval und St. Peterburg. Reiseeindrücke einer Engländerin um 1840. In: Kollektivität und Individualität. Hamburg: Kovaè, 2001. S. 224-242. Elizabeth Rigby 1840. aastal Londonis anonüümselt ilmunud raamatust "Letters from the shores of the Baltic"

  10. Paul Dirac

    Science.gov (United States)

    Pais, Abraham; Jacob, Maurice; Olive, David I.; Atiyah, Michael F.

    2005-09-01

    Preface Peter Goddard; Dirac memorial address Stephen Hawking; 1. Paul Dirac: aspects of his life and work Abraham Pais; 2. Antimatter Maurice Jacob; 3. The monopole David Olive; 4. The Dirac equation and geometry Michael F. Atiyah.

  11. Der Tod des Papstes Johannes Paul II. – ein wissenschaftlicher Vergleich von journalistischen Reaktionen auf den Tod des Papstes in Deutschland und in Polen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Olga Nadskakuła ‑Kaczmarczyk

    2016-04-01

    Full Text Available The aim of this article is to present the reactions of the Polish and German press to the death of Pope John Paul II, compare and analyze them. This approach allows to understand the differences between Polish and German perception of religion, particularly Christianity and the Catholic Church. Poland and Germany have different religious traditions, a different relationship to the church and to church dogma, rituals and piety. This may be observed as the different ways of looking at the death of Pope John Paul II in Polish and German newspapers. Probably these perceptual differences ensued from the paternal figure of the John Paul II and special emotional Polish attitude to the deceased Polish Pope.

  12. Paul Ehrenfest

    International Nuclear Information System (INIS)

    Broda, E.

    1982-01-01

    This is a short biography about Paul Ehrenfest, a famous austrian physicist and student of Ludwig Boltzmann. Ehrenfest contributed important work to thermodynamics and quantum mechanics (a.o. adiabatic invariants, and the Ehrenfest theorem). Broda describes not only his scientific research but also his interaction and relation to other famous physicist of his time, like Erwin Schrödinger, Albert Einstein and others. (nowak)

  13. Paul Ricœurs Suche nach einer Neubegründung der Menschenrechte und der Würde durch die Fähigkeiten und die Anwendung der phronèsis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Yvanka B. Raynova

    2016-12-01

    The aim of the following article is to reconstruct Paul Ricoeur's concepts of human rights and human dignity by exploring some little-known texts, and to exemplify how these concepts are connected to a specific philosophical conception of human being, which is grounded in a Dialectics between transcendence and incarnation, freedom and dependence, identity and difference, capability and fallibility (fragility. In doing so, I will argue that Ricœur interprets human dignity, which he has never explicitly defined, through the prism of human capabilities, especially of the capability of being responsible. This interpretation allows him to take a differentiated position in the current bioethical debates on the rights of "potential persons" (Embrio and to illustrate how the Aristotelian phronèsis can be used in (bioethical cases where decisions are difficult to take.

  14. Paul Schwabe | NREL

    Science.gov (United States)

    . Cory, and J. Newcomb. 2009. Renewable Energy Project Financing: Impacts of the Financial Crisis and Schwabe Photo of Paul Schwabe Paul Schwabe Project Manager IV-Research Paul.Schwabe@nrel.gov | 303 . Cory, K. and P. Schwabe. 2009. Wind Levelized Cost of Energy: A Comparison of Technical and Financing

  15. Barbara Paul, Johanna Schaffer: Mehr(wert queer – Queer Added (Value. Visuelle Kultur, Kunst und Gender-Politiken – Visual Culture, Art, and Gender Politics. Bielefeld: transcript Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julia Jäckel

    2010-03-01

    Full Text Available ‚Mehr Queer‘ lautet die Programmatik der Autor/-innen des Sammelbandes, die sich in ihren Beiträgen mit ästhetischen und politischen Praxen auseinandersetzen, welche die Ordnungsparameter der Binarität und Heterosexualität verunsichern. Der Titel Mehr(wert queer schließt dabei an ökonomische Semantiken an, um die Verwobenheit von symbolischer Kunst und ökonomischen Realitäten in den Blick zu bekommen, aber auch um aktiv an Umdeutungen mitzuwirken. Im Mittelpunkt stehen visuelle Kunst- und Bilderpolitiken, die Normalitätsdiskurse um Sexualität, Geschlecht und Begehren hinterfragen. Die Autor/-innen kommen aus den Kunst- und Kulturwissenschaften, den Medienwissenschaften, der Philosophie, aber auch aus der künstlerischen sowie der kunst- und kulturpolitischen Praxis.“More queer”: this is the program of the authors of this collected volume, who in their essays confront this program with aesthetic and political practice that disrupts the organizational frameworks provided by binary thinking and heterosexuality. The title Mehr(wert queer [Added (value queer] thus picks up on economic semantics in order to bring into focus the entanglement of symbolic art with economic realities, but also to contribute actively to reinterpretation. Central to the study is visual art and image politics, which question normative discourse surrounding sexuality, gender, and desire. The authors come from Art History and Cultural Studies, Media Studies, and Philosophy, but also artistic as well as art and culture political practice.

  16. 'You have to go through the atomic shell'. Conversation with the nuclear physicist and Nobel Prize winner Wolfgang Paul. 'Sie muessen durch die Atomhuelle hindurch'. Gespraech mit dem Kernphysiker und Nobelpreistraeger Wolfgang Paul

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steiner, P.

    1994-01-01

    The contribution reflects an interview with the nuclear physicist Prof. Dr. Wolfgang Paul, to whom the Nobel prize has been awarded for the electro-magnetic trap for loaded and unloaded particles named after him. The centre of the discussion is the professional development with regard to main fields of research. (BWI)

  17. Paul Rodgersi filter Kohilas

    Index Scriptorium Estoniae

    2000-01-01

    28. I Kohila keskkoolis kohaspetsiifiline skulptuur ja performance "Filter". Kooli 130. aastapäeva tähistava ettevõtmise eesotsas oli skulptor Paul Rodgers ja kaks viimase klassi noormeest ئ Marko Heinmäe, Hendrik Karm.

  18. Illusoorne autentsus / Toomas Paul

    Index Scriptorium Estoniae

    Paul, Toomas, 1939-

    2000-01-01

    Arvustus: Taylor, Charles. Autentsuse eetika / inglise k. tlk. Märt Väljataga. Tallinn : Hortus Litterarum, 2000. (Avatud Eesti raamat). Ilmunud ka kogumikus: Paul, Toomas. Kirik keset küla. Tartu : Ilmamaa, 2003, lk. 311-317

  19. Paul Callaghan luminous moments

    CERN Document Server

    Callaghan, Paul

    2013-01-01

    Acknowledged internationally for his ground-breaking scientific research in the field of magnetic resonance, Sir Paul Callaghan was a scientist and visionary with a rare gift for promoting science to a wide audience. He was named New Zealander of the Year in 2011. His death in early 2012 robbed New Zealand of an inspirational leader. Paul Callaghan: Luminous Moments brings together some of his most significant writing. Whether he describes his childhood in Wanganui, reflects on discovering the beauty of science, sets out New Zealand's future potential or discusses the experience of fa

  20. Paul S Follansbee

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Journals; Resonance – Journal of Science Education. Paul S Follansbee. Articles written in Resonance – Journal of Science Education. Volume 11 Issue 6 June 2006 pp 8-25 General Article. Dr Smith goes to Los Alamos - Cyril Stanley Smith, Plutonium Metallurgy, and the Manhattan Project · Srivilliputhur G ...

  1. Pauling, Prof. Linus Carl

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Fellowship. Fellow Profile. Elected: 1949 Honorary. Pauling, Prof. Linus Carl Nobel Laureate (Chemistry) - 1954; Peace - 1962. Date of birth: 28 February 1901. Date of death: 19 August 1994. YouTube; Twitter; Facebook; Blog. Academy News. IAS Logo. 29th Mid-year meeting. Posted on 19 January 2018. The 29th ...

  2. Paul and Africa?

    African Journals Online (AJOL)

    Test

    2011-06-07

    Jun 7, 2011 ... The relationship between Saint Paul and the continent of Africa has never been a significant point of ... It consists of a constructive dialogue between a biblical original culture, .... John Walter Gregory to a continuous geological crack. (valley) of ...... As Stanley E. Porter concludes in his study on 2 Corinthians.

  3. El Paso Paul Kayser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    1975-09-01

    The El Paso Paul Kayser, the world's largest LNG carrier, demonstrates not only the sophistication and skills of French shipbuilding technology but also the financial perils of the LNG game. Ordered along with 2 sister ships to transport LNG from Algeria to the US, the ship must now await the start-up of the new Kikda LNG plant, which has been delayed for an estimated 18 months. The Paul Kayser has a cargo capacity of 4.4 million cu ft, measures 922 ft overall, and has a deadweight of some 59,000 tons. The tanks were constructed according to the Gaz Transport technique using a double hull with Invar membranes. Labor involved with construction of the LNG tanks is estimated at 580,000 man-hr.

  4. Vom Geheimen und Verborgenen : Enthüllen und Entdecken in der Medizin

    NARCIS (Netherlands)

    Nagenborg, Michael; Müller, Sabine; Müller, Melanie; Rosentreter, Michael

    2017-01-01

    Wer den kleinsten Teil seines Geheimnisses hingibt, hat den anderen nicht mehr in der Gewalt, so Jean Paul. Diese Erkenntnis findet sich auch in dem Titel des vorliegenden Bands reflektiert, in dem Aspekte des „Verborgenen“ und „Geheimen“ in der Medizin interdisziplinär untersucht werden. Aus

  5. In Conversation with Paul Richards

    Science.gov (United States)

    Holman, Andrew

    2013-01-01

    Paul Richards is one of those individuals who make a difference and is as far from institutional as one can be. The author met up with him at the Learning Disability Today conference in London to talk more about his work and life. Paul coordinates the service user involvement across Southdown Housing Association, based in Sussex.

  6. Introduction: Reappraising Paul Feyerabend.

    Science.gov (United States)

    Brown, Matthew J; Kidd, Ian James

    2016-06-01

    This volume is devoted to a reappraisal of the philosophy of Paul Feyerabend. It has four aims. The first is to reassess his already well-known work from the 1960s and 1970s in light of contemporary developments in the history and philosophy of science. The second is to explore themes in his neglected later work, including recently published and previously unavailable writings. The third is to assess the contributions that Feyerabend can make to contemporary debate, on topics such as perspectivism, realism, and political philosophy of science. The fourth and final aim is to reconsider Feyerabend's place within the history of philosophy of science in the light of new scholarship. Copyright © 2015 Elsevier Ltd. All rights reserved.

  7. Paul Graham, American Night

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Catherine Bernard

    2006-12-01

    Full Text Available Le photographe britannique Paul Graham (1956- ne jouit pas encore en France de la notoriété de son compatriote Martin Parr et on ne peut, par conséquent, que se féliciter de voir l’une de ses plus puissantes séries — American Night — représentée à la Galerie Les Filles du Calvaire.Connu, avec Parr, pour avoir profondément influencé la photo documentaire anglaise en la faisant passer à la couleur avec virulence, Graham a été révélé il y a une vingtaine d’années par une série d’images prises à...

  8. Paul Lacoste, Portraits sensibles

    OpenAIRE

    Laplace-Treyture, Danièle

    2013-01-01

    Des vignerons indépendants et non pas coopérateurs ; des parcelles accrochées à des versants au lieu d’une vaste plaine viticole ; des vins certifiés bio et un vignoble en biodynamie... C’est autour de Jonquières et d’Aniane (communes situées entre Lodève et Montpellier), que Paul Lacoste a choisi de filmer un nouveau « tournant qualitatif » pris par la viticulture en Languedoc. Le documentaire (un feuilleton en six épisodes) bouscule quelque peu nos représentations collectives de ce Midi vit...

  9. PSI Paul Scherrer Institute

    International Nuclear Information System (INIS)

    Lefrancois, M.; Pladys, D.

    2008-05-01

    From research activities focused on civil and military uses of nuclear energy and developed after the second world war, the Paul Scherrer Institute (PSI) has been able to diversify its activities following 2 axis. First, the Gantry proton-therapy that is characterized by a compact equipment and an accurate 3-dimensional treatment of tumors (more than 260 patients have been treated by Gantry from 1996 to 2005). Secondly, new technologies in the fields of energy and transport. Nevertheless, PSI has been able to keep a high of valuation of its staff in nuclear engineering and materials that are the core of its activities. The main equipment of PSI are: -) SLS (Swiss Light Source): a synchrotron radiation source that is both a microscope and an X-ray source; -) SINQ: a neutron source based on spallation reactions; -)SμS: a muon source; and -) the Philips accelerator that is used in radiochemistry and the production of isotopes used for the treatment of eye tumors. PSI has established a large cooperation with French research laboratories on issues like: nuclear reactor safety, synchrotron radiation, the transmutation of nuclear wastes, the design of a source of ultra-cold neutrons, or the development of a hydrogen-fueled light vehicle. The total budget of PSI for 2007 reached 174.2 million euros. (A.C.)

  10. Paul Collier : Balancing beams

    CERN Multimedia

    2009-01-01

    As former head of AB Operations, Paul Collier and his group were in the ‘cockpit’ for the LHC’s maiden voyage - piloting the first beam around the ring. But now, as Head of the Beams Department, he will need his feet firmly on the ground in order to balance all the beam activities at CERN. "As Department Head, I’ll have less direct contact with the machines," Collier says with a hint of regret. "I’ll still obviously be very involved, but they won’t actually let me loose in front of the keyboard anymore!" As the new Head of the BE Department, Collier will be in charge of nearly 400 people, and will oversee all the beam activities, including the preparations for the longest period of beam operation in the history of CERN. In the new organization, the BE, TE and EN Departments have been grouped together in the Accelerator and Technology Sector. "‘Partnership’ is a key word for the three departments," says Collier. "The n...

  11. Paul Gauguin in Brittany

    Science.gov (United States)

    Asmus, John F.

    2009-07-01

    Ever since the dawn of the 20th Century there has been a universal consensus that Alphonse Mucha launched the sensation that became known as Art Nouveau. This event was associated with the appearance of his Gismonda poster promoting the Sarah Bernhardt play of that name in Paris in 1894. At an estate sale in 1954 a small collage bearing a likeness of Mucha's Gismonda was offered. It had been fabricated by gluing slivers cut from sixty postage stamps to a 20cm ceramic tile. Digital computer image enhancement was applied to the collage design, initials on a walking stick from the same estate collection, and the Mucha poster. These geometrical analyses revealed that the collage is more detailed than the Mucha "original". This led to our hypothesis that the famous poster was a hasty photographic plagiarism of the intricate ceramic-tile collage. Image analyses of the initials on the companion walking stick revealed conformity with the famous enigmatic "P GO" monogram of Paul Gauguin. We conclude that Gauguin rather than Mucha created the Gismonda composition. Historical evidence suggests that, while Gauguin was in Brittany recovering from injuries sustained in a fistfight, Annah la Javanese stole his possessions and took them to Paris where her next lover, Mucha, copied the collage and presented it as his original poster design.

  12. Paul Tillich and psychoanalysis.

    Science.gov (United States)

    Hart, Curtis W

    2011-09-01

    Paul Tillich (1886-1965) was one of the leading theologians of the twentieth century. Tillich was born in Germany and received his education and first academic appointments there. Tillich left Germany in 1933 to teach at Union Theological Seminary after having been dismissed from his university position by the National Socialist government for his radical views and political associations. In the United States, he became a highly successful lecturer, preacher, and public intellectual who reached numbers of persons who had departed or who had doubts regarding traditional religious belief and practice. Tillich underwent a series of traumatic losses in the early decades of his life that powerfully shaped his subsequent contributions to religious and cultural discourse. This essay outlines this pattern of loss and speculates about its impact upon his theological work. It lifts up Tillich's perspective of living and working "on the boundary" of disciplines, eras, and cultures, most particularly where psychoanalytic ideas contributed to his "theology of culture." It also stresses Tillich's role in initiating the ongoing dialogue between religion and psychiatry and psychoanalysis. The essay concludes with a summary critique of Tillich's work along with an affirmation of his considerable legacy. This essay was originally a presentation for the Richardson Research Seminar in the History of Psychiatry at Weill Cornell Medical College.

  13. James Peacock, Understanding Paul Auster

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Chrysavgi Papayianni

    2011-10-01

    Full Text Available Paul Auster’s impressive gamut of work continues to incite fascination and controversy. Indeed, his compelling storytelling style taken together with his mixing of crime fiction and absurdism has made his readers and critics vacillate between praise and condemnation. James Peacock’s Understanding Paul Auster, sheds new light to otherwise obscure aspects of Auster’s novels, films, and other works undermining in this way the negative criticism of the past and thus creating a new appreciation fo...

  14. Paul Cézanne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Emile Bernard

    2009-01-01

    Full Text Available Bernard afirma (no final de seu texto ter escrito este artigo em Aix em março de 1904. Na realidade este deve ter tomado sua forma definitiva mais tarde, pois contém importantes citações tiradas das cartas de Cézanne datadas de 12 e 26 de maio. Embora seja conhecido pelos especialistas, este artigo (p. 17 a 30 no número de julho de 1904 do Occident foi algo eclipsado, nos estudos sobre Cézanne, pelos dois textos do Mercure de France que compõem os Souvenirs sur Paul Cézanne... e suas diversas reedições em forma de livro. O artigo do Occident é, em grande medida, consagrado às visões gerais de Bernard sobre a arte, mas, além da famosa compilação das opiniões de Cézanne, oferece citações aparentemente textuais do artista e algumas observações às vezes profundas sobre seus métodos de trabalho e sua evolução como pintor. Os comentários sobre Pissarro e o período de Auvers parecem exatos. Quanto à autenticidade das "opiniões", devemos ter em mente, por um lado, que Bernard se preocupa em assinalar, várias vezes, neste artigo, as ocasiões em que cita as próprias palavras de Cézanne e, por outro lado, que as "opiniões" propriamente ditas são enriquecidas com trechos de cartas, o que permite supor que a seção inteira seria composta de citações autênticas. P. M. DoranBernard claims (in the end of his text to have written this article in Aix in March 1904. Actually, it must have taken its final version later, since it contains important quotes drawn from Cézanne's letters of May 12 and 26. This article (pages 17 to 30 of the issue of July 1904 of Occident, although known among scholars, was somehow eclipsed, in the studies about Cézanne, by the two texts from Mercure de France which constitute the Souvenirs sur Paul Cézanne... and its various re-editions as a book. The article in Occident is mostly dedicated to Bernard's general views on art, but it offers, beyond the famous compilation of Cézanne's opinions

  15. Paul Beynel (1944-2012)

    CERN Multimedia

    2012-01-01

    Paul joined the Radiation Group at CERN's Laboratory II in March 1972. He carried out tests on materials and components that were used in the construction of the SPS.   Following the commissioning of the SPS in 1975 and when the two laboratories were merged into one, Paul became a member of the Radiation Protection group. There, he had two roles: the first as a radiation protection officer in the underground areas, where access and personnel protection issues were of crucial importance; and the second testing the radioresistance of many different types of materials. Thanks to his detailed analyses and shrewd interpretation of the results, he became a recognised expert in the field - a recognition that extended far beyond the boundaries of CERN.  He wrote many reports and co-authored several volumes of the CERN "yellow reports" issued as a catalogue on the radioresistance of materials and which continue to serve as reference works today. In July 1988 Paul ha...

  16. The intermediate state in Paul

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    N. S. L. Fryer

    1987-01-01

    Full Text Available The point of view taken in this paper is that the apostle Paul envisions, between death and the resurrection of the body at the Parousia, an interim period during which the disembodied soul is in the immediate presence of Christ, though in a state of 'nakedness'. The background of Paul's view lies neither in contemporary Hellenistic religious-philosophical speculations nor in 'late-Judaism'. Two crucial 'forces' in particular moulded his perspective, viz the teachings of Jesus and His own rapture to 'Paradise'.

  17. Paul Garrin / Paul Garrin ; interv. Tilman Baumgärtel

    Index Scriptorium Estoniae

    Garrin, Paul

    2006-01-01

    1997. a. New York Citys tehtud intervjuu ameerika kunstniku, firma pgMedia rajaja ja omaniku Paul Garriniga (sünd. 1952). P. Garrini videotest, pikemalt videost "Free Society", Internetiga tegelemisest, projektist "Mediafilter", interaktiivsetest installatsioonidest, domeeninimede registreerimise projektist "name.space"

  18. Dirac, Prof. Paul Adrien Maurice

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Fellowship. Fellow Profile. Elected: 1935 Honorary. Dirac, Prof. Paul Adrien Maurice Nobel Laureate (Physics) - 1933. Date of birth: 8 August 1902. Date of death: 20 October 1984. YouTube; Twitter; Facebook; Blog. Academy News. IAS Logo. 29th Mid-year meeting. Posted on 19 January 2018. The 29th Mid-year ...

  19. Paul Dirac lectures at CERN

    CERN Multimedia

    CERN Bulletin

    2010-01-01

    When a group of physicists entered the Main Auditorium, during the evening of 29 June, they felt they had opened a time portal.   Paul Dirac in front of a blackboard showing his formula. ©Sandra Hoogeboom An attentive audience, dressed in early 1900 costumes, were watching a lecture by the elusive Paul Dirac, presenting for the first time his famous formula on the blackboard. Paul Adrien Maurice Dirac (1902-1984) was a British mathematical physicist at Cambridge, and one of the "fathers" of quantum mechanics. When he first wrote it, in 1928, Dirac was not sure what his formula really meant. As demonstrated by Andersson four year later, what Dirac had written on the blackboard was the first definition of a positron, hence he is credited with having anticipated the existence of antimatter. The actor John Kohl performs as Paul Dirac. ©Sandra Hoogeboom What the group of puzzled physicists were really observing when they entered the CERN Auditorium was the shoo...

  20. "Paul Revere's Ride": Awakening Abolitionists

    Science.gov (United States)

    Lepore, Jill

    2011-01-01

    Henry Wadsworth Longfellow used to be both the best-known poet in the English-speaking world and the most beloved, adored by the learned and the lowly alike, read by everyone from Nathaniel Hawthorne and Abraham Lincoln to John Ruskin and Queen Victoria--and, just as avidly, by the queen's servants. "Paul Revere's Ride" is Longfellow's best-known…

  1. Sport und soziale Integration

    OpenAIRE

    Turan, Günes

    2012-01-01

    Sport und soziale Integration : Chancen, Probleme und Perspektiven für Städte und Kommunen ; Tagungsband der gleichnamigen Tagung am 28. und 29. Juni 2011 in Augsburg / Helmut Altenberger ... (Hrsg.). - Hamburg : Feldhaus, Ed. Czwalina, 2012. - 104 S. - (Sportwissenschaft und Sportpraxis ; 161)

  2. Logos und etos der Heiligkeit im Licht der liturgischen Texte vom hl. Stanislaus, Bischof und Märtyrer

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan Józef Janicki

    2003-12-01

    Full Text Available Im Jahr 2003 feiert die Kirche in Polen das 750-jährige Jubiläum der Heiligsprechung des Bischofs Stanislaus (1030-1079, der im Jahre 1253 in Assisi, als erste Pole, kanonisiert wurde und zum Patron von ganz Polen ernannt. Der Verfasser analisiert das Messformular und Stundengebetsformular von der liturgischen Feier des hl. Stanislaus, Bischof und Märtyrer am 8 Mai und sucht dadurch die Lehre (logos über das christliche Leben und die konkrete Lebens-Konsequenzen (etos aufzuzeigen. Die erneuerten liturgischen Texte der Gebete des neuen römischen Messbuches und des Stundengebetes zeigen den Glauben der betenden Kirche nach dem alten Prinzip: legem credendi lex statuat supplicandi (oder kurz ausgedrückt: lex orandi lex credendi. Der Zweck also des hier vorgestellten Artikels ist es, den Glauben der Kirche über das heilige Leben der Christen zu demonstrieren, welches uns eine Analyse der euchologischen Texte und der Texte der Wortliturgie ermöglicht. Der Verfasser benutzte dann die Möglichkeit, diese ganze Problematik im breiten theologisch-liturgischen und pastoralen Kontext darzustellen. Dabei benutzte er die Dokumente der Kirche der letzten Jahre, insbesondere die Lehre des II. Vatikanischen Konzils wenn es um den pastoralen Dienst der Bischöfe geht, dann die pastoral-theologischen Briefe des Papstes Pius XII und des Papstes Johannes Paul II, zum 700-jährigen und zum 750-jährigen Jubiläum der Kanonisation des hl. Bischofs Stanislaus. Es geht aber auch um alles das, was Johannes Paul II und früher als Kardinal Karol Wojtyła zum Jahrestag des Märtyrertodes geschrieben hat. Die liturgischen Gebetstexte lex orandi und die Wortliturgie unterstreichen in ihrer lex credendi, dass der hl. Stanislaus in seinem Leben, in seiner Zeit und seiner Kirche, den Auftrag und die Vollmacht - die Christus den Aposteln und ihren Nachfolgern gegeben hat - alle Völker zu lehren, die Menschen in der Wahrheit zu heiligen und sie zu weiden, verwirklicht

  3. Karjas on ohutum elada / Toomas Paul

    Index Scriptorium Estoniae

    Paul, Toomas, 1939-

    2003-01-01

    Vt. ka Paul, Toomas. "Löö esimesena, Freddy!". Eesti Päevaleht, 8. mai 2003. Inimesest kui karjaloomast, inimloomusest ja sallivusest. Ilm. ka: Paul, Toomas. Ole salliv, Bob // Pastishsh & popurrii : ilmavaatlusi / Paul, Toomas. - [Tallinn] : Oomen, 2007. - Lk. 54-58

  4. Kolmteist valitud uurimust / Paul Alvre

    Index Scriptorium Estoniae

    Alvre, Paul

    1997-01-01

    Arvustus: Itkonen, Terho. Aloja ja aiheita : valikoima kolmen kymmenluvun tutkielmia 1959-1979 = Themen und Bereiche : ausgewählte Aufsätze 1959-1979 = Fields and topics : selected studies 1959-1979. Helsinki : Suomalais-ugrilainen seura, 1993. (Suomalais-ugrilaisen seuran toimituksia ; 216 )

  5. Paul Bouchardy (1937 – 2012)

    CERN Multimedia

    2012-01-01

    It is with great sorrow that we announce the sudden passing of our former colleague and friend, Paul Bouchardy, on Friday 17 February.   An outstanding travel agent, well-respected and active within his profession (he was in charge of apprenticeships for the Association of Geneva Travel Agencies - AGAV), Paul was director of the Carlson Wagonlit agency at CERN for many years. He knew the world like the back of his hand, and many people have benefited from his vast knowledge and expert tourist advice. Key figure in the Laboratory since the 1970’s, he retired in 2002 after 38 years with Carlson Wagonlit, including more than 30 years of on-site service to the CERN community. In these difficult days, our thoughts are with his wife and children and grandchildren, the family he cherished above all else and who accompanied him until embarking on his final journey. His friends and former colleagues at CERN

  6. Kritik Nalar Hermeneutika Paul Ricoeur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daden Robi Rahman

    2016-03-01

    Full Text Available Hermeneutics was born and developed in the West, specifically in response to the theological problem of Christianity, and always claimed to be an effective solution to the interpretation of Scripture. With existence of various schools, hermeneutics has also various shades and resulted different interpretations. Such as Schleiermacher, followed by Wilhelm Dilthey and Emilio Betti as initiators of hermeneutics methodology. Martin Heidegger and Gadamer followed with their ontological hermeneutics, and continued by Habermas with his critical hermeneutics. After that, the critical ontological hermeneutics initiated by either Paul Ricoeur, or Rudolf Bultman with his theological hermeneutics, and Derrida with his deconstructive hermeneutics. Among those schools, the writers interested in reviewing the hermeneutics of Paul Ricoeur which represents a distinctive theory of interpretation. His idea considered to be a bridge of the fierce debate between methodological traditions and philosophical traditions represented by Emilio Betti and Hans Georg Gadamer. The thought of Ricoeur was also claimed as a mediator between the positions of the romantic tradition of Schleiermacher and Dilthey with philosophy hermeneutic by Martin Heidegger. In another side, he was placed as a combination between the two great philosophical tradition, that’s German phenomenology and France structuralism. Furthermore, the thought of Ricoeur is a revision to the thought of Dilthey about explanation (erklären and understanding (verstehen. Through this paper, the writer will attempt to unravel the thought of Paul Ricoeur, and in the end, will clearly known the position of Ricoeur among other hermeneutics initiators.

  7. Was Paul among the contemplatives?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    James Panaggio

    2016-09-01

    Full Text Available This article offers a critique of the contemporary Contemplative Tradition’s view of spiritual transformation from the lens of the universally accepted letters of Paul. The article argues that contemporary contemplatives, especially Dallas Willard and Richard Foster, differ from Paul in three principle areas. Firstly, whereas Paul’s concept of transformation is based largely on objective realities, representatives of the Contemplative Tradition tend to focus on subjective realities. Secondly, contemporary contemplatives view transformation as coming as one imitates the life of Christ, his daily disciplines and activities, whereas Paul’s view centres on the death of Christ as foundational to the Christian’s identity and thus vital to the way they live out their faith. Finally, the cornerstone of the contemporary Contemplative Tradition’s view of spiritual transformation is the belief that the essential means by which transformation takes place is engagement in the spiritual disciplines. It is argued that many of the activities that are denominated as ‘spiritual disciplines’ are not in fact ‘transformative’ activities, and thus do not fit the category of spiritual disciplines. Furthermore, this study insists that Paul seldom links the practice of the disciplines with the means of transformation, offering instead five examples of specific means of transformation that flow out of Paul’s accepted letters.

  8. Paul Levaux (1931-2012)

    CERN Multimedia

    2012-01-01

    Mr Paul Levaux, a long-standing member of the Belgian delegation to the Finance Committee and Council, passed away on 3 December 2012.   Paul Levaux first attended the CERN Council and Finance Committee in June 1970 as an Advisor, although his association with CERN goes back to the 1960s. From October 1970 until December 2007 he represented Belgium in the capacity of Council and Finance Committee delegate. He was Finance Committee Chairman from 1971 to 1973 and President of Council from 1975 to June 1978. He also served as Vice-President of Council from January 1978 until December 1980 with a second term from January 1994 to December 1997. In addition to holding these important offices, Paul Levaux participated in an extensive number of CERN working groups. In particular, he was a member of the Working Group on Procedures for Payment of Member States' Contributions (2000-2001) and Working Group on the Review of the Tasks and Working Methods of CERN's Governing Bodies and Commi...

  9. Head as metaphor in Paul

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    A. Wolters

    2011-06-01

    Full Text Available Since the 1980s there has been a debate among New Testament scholars about the meaning of the Greek word “kephalē” (“head” in the Pauline epistles. Some scholars defend the traditional view that it means “leader”, while others argue that it should be understood to mean “source”. One result of this debate is that it is now clear that both the traditional and the new interpretation of kephalē have very little support in general Greek usage before the New Testament. This article seeks to advance the debate by showing that the phenomenon of “semantic borrowing” can explain why the meaning “source” is effectively limited to one passage in Herodotus,and the meaning “leader” is only found in Greek works written by bilingual Jews. The passage in Herodotus probably reflects a semantic loan from Old Persian *sar while various places in the Septuagint, Philo, Josephus and Paul reflect a semantic loan from Hebrew “ro’sh” (or Aramaic “re’sh”. Because the latter semantic loan (“head” meaning “leader” is embedded in the Greek Bible (both in the Septuagint and Paul,the authority and prestige of the latter can account for the fact that the new meaning of kephalē, though unknown in previous pagan Greek writings, gradually became widespread in postbiblical Greek as Christianity spread.

  10. St. Peter und Paul-Kirche in Kralovice und Bonifaz Wolmut?

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Vlček, Pavel

    -, č. 11 (2011), s. 25-38 ISSN 1213-5372 Institutional research plan: CEZ:AV0Z80330511 Keywords : Bonifaz Wohlmut * Kralovice * renaissance * architecture Subject RIV: AL - Art, Architecture, Cultural Heritage

  11. [Anne Arold. Kontrastive Analyse...] / Paul Alvre

    Index Scriptorium Estoniae

    Alvre, Paul, 1921-2008

    2001-01-01

    Arvustus: Arold, Anne. Kontrastive analyse der Wortbildungsmuster im Deutschen und im Estnischen (am Beispiel der Aussehensadjektive). Tartu, 2000. (Dissertationes philologiae germanicae Universitatis Tartuensis)

  12. Ära pabista, Sam! / Toomas Paul

    Index Scriptorium Estoniae

    Paul, Toomas, 1939-

    2003-01-01

    Inimese võimest leida lohutust täieliku lootusetuse olukorras ja võimetusest ette näha, milliste tulemusteni tema tegevus lõpuks viib. Ilm. ka: Paul, Toomas. Riskiveski krigin // Pastishsh & popurrii : ilmavaatlusi / Paul, Toomas. - [Tallinn] : Oomen, 2007. - Lk. 133-139

  13. Interview : Paul Paulus on group creativity

    NARCIS (Netherlands)

    Harms, Rainer; Van Der Zee, Karen

    Paul Paulus is Distinguished Professor of Psychology at the Department of Psychology, University of Texas at Arlington. Paul Paulus's research interests revolve around Group Creativity: On the one hand, creative processes are often conceptualized as individual-level phenomena. On the other hand,

  14. Interview: Paul Paulus on group creativity

    NARCIS (Netherlands)

    Harms, Rainer; van der Zee, Karen

    2013-01-01

    Paul Paulus is Distinguished Professor of Psychology at the Department of Psychology, University of Texas at Arlington. Paul Paulus's research interests revolve around Group Creativity: On the one hand, creative processes are often conceptualized as individual-level phenomena. On the other hand,

  15. PSI Paul Scherrer Institute; PSI Institut Paul Scherrer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lefrancois, M.; Pladys, D

    2008-05-15

    From research activities focused on civil and military uses of nuclear energy and developed after the second world war, the Paul Scherrer Institute (PSI) has been able to diversify its activities following 2 axis. First, the Gantry proton-therapy that is characterized by a compact equipment and an accurate 3-dimensional treatment of tumors (more than 260 patients have been treated by Gantry from 1996 to 2005). Secondly, new technologies in the fields of energy and transport. Nevertheless, PSI has been able to keep a high of valuation of its staff in nuclear engineering and materials that are the core of its activities. The main equipment of PSI are: -) SLS (Swiss Light Source): a synchrotron radiation source that is both a microscope and an X-ray source; -) SINQ: a neutron source based on spallation reactions; -)S{mu}S: a muon source; and -) the Philips accelerator that is used in radiochemistry and the production of isotopes used for the treatment of eye tumors. PSI has established a large cooperation with French research laboratories on issues like: nuclear reactor safety, synchrotron radiation, the transmutation of nuclear wastes, the design of a source of ultra-cold neutrons, or the development of a hydrogen-fueled light vehicle. The total budget of PSI for 2007 reached 174.2 million euros. (A.C.)

  16. Digitalisierung und Selbstbestimmung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bezemek, Christoph

    2017-12-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag skizziert das Zusammenspiel von Digitalisierung und individueller Selbstbestimmung, stellt die Frage, welche Herausforderungen dieses Zusammenspiel birgt und diskutiert, wie ihnen begegnet werden kann.

  17. Emotion, Motivation und Volition

    OpenAIRE

    Ulich, Dieter

    1996-01-01

    Emotion, Motivation und Volition / D. Ulich ; V. Brandstätter ; P. M. Gollwitzer. - In: Psychologie / hrsg. von Dietrich Dörner ... - 2., überarb. und erw. Aufl. - Stuttgart u.a. : Kohlhammer, 1996. - S. 115-135

  18. Informationskompetenz und Information Literacy

    OpenAIRE

    Ingold, Marianne

    2012-01-01

    Informationskompetenz ist heute als Begriff , Konzept und praktisches Tätigkeitsfeld von Bibliotheken weltweit etabliert. Entstehung, Verbreitung und Entwicklung von „Informationskompetenz“ im deutschsprachigen Raum stehen in engem Zusammenhang mit dem in den USA und international seit den 1980er Jahren diskutierten und praktisch umgesetzten Konzept der „Information Literacy“. Auch wenn die beiden Begriffe in der Regel gleichbedeutend verwendet werden, zeigt ein Vergleich der vorwiegend aus e...

  19. Literature in focus: Paul Ginsparg

    CERN Multimedia

    2008-01-01

    Paul Ginsparg, professor of physics, computing and information science at Cornell University, is best known as the creator of an online system for distributing scientific research results. Known by scientists around the world as "arXiv.org", the system was designed to distribute electronic copies of the preprints that until 17 years ago were all distributed on paper and shipped in their thousands by the postal services. Ginsparg, at the time based at Los Alamos, carried out this work in his spare time using surplus equipment! It is amusing to look backwards and observe how this new technology was perceived in the beginning: In early 1994 Ginsparg happened to serve on a committee advising the American Physical Society (APS) about putting Physical Review Letters online. He suggested that a Web interface along the lines of the xxx.lanl.gov prototype might be a good way for the APS to disseminate its documents. A response came back from another committee member: "Installing and learni...

  20. Point of view: Paul Simon.

    Science.gov (United States)

    Simon, P

    1999-02-01

    In this article, former US Senator Paul Simon notes that, in his lifetime, the population of the world has tripled and is expected to quadruple. Among the effects of this population growth will be a 55% increase in nitrate emissions that will feed algae and compromise fish supplies. The US was extremely short-sighted when it reduced funding for the international family planning (FP) programs that benefit all nations. False accusations that the UN Population Fund (UNFPA) operates with a "bloated bureaucracy" ignore the fact that this agency has only 166 employees. More appropriate criticism would assert that the task the UNFPA is trying to accomplish is too important and too vast for such a small staff. Without FP programs, earth would now have to support an additional 400 million people. While contraceptive use by married women in developing countries has increased from 10% in 1965 to above 50% today and life expectancy is increasing, we must recognize the fact that we are currently unable to provide most of the world's population with safe water and sanitation and that increased population size will only exacerbate this problem. Encouraging voluntary FP is humanitarian and prudent and will help protect the entire population of the world.

  1. Innere Emigration und Diktatur die getarnten Botschaften in den Opern der meister aus bojana von Konstantin Iliev und der gefesselte Prometeus von Lazar Nikolov

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kostakeva Maria

    2004-01-01

    Full Text Available (nemački Die Frage der "inneren Emigration" in den ehemaligen kommunistischen Ländern Europas wird an Beispielen zweier Opern der wichtigen bulgarischen Komponisten Konstantin Iliev und Lazar Nikolov untersucht. Ähnlich wie Paul Hindemith in Mathis der Maler, in Ilievs Meister aus Bojana (1962, kam die Inspiration von einer mittelalterlichen Legende her, und iM Mittelpunkt des Dramas steht das Problem der Freiheit der Schöpfer unter der dogmatischen Gewalt. IM Gefesselten Prometeus (1972 von Nikolov ist die Hauptperson als Symbol des Protests gegen die Tyrannei und die Unterdrückung zu verstehen und so lässt sich in allen Zeiten politisch interpretieren, umso mehr bei einem kommunistischen Regime.

  2. Notes on Paul Kuimet / Pille Epner

    Index Scriptorium Estoniae

    Epner, Pille

    2011-01-01

    Fotograaf Paul Kuimetist, tema loomingust, Tallinnas Hobusepea galeriis toimunud isikunäitusest "In Vicinity" (2010), mis uuris valglinnastumist, kohaspetsiifilisest installatsioonist "Untitled" (2010) ja näitusest "Not Necessarily So" (koos Laura Tootsiga, 2010) Linzis

  3. Location - Managed Facility - St. Paul District (MVP)

    Data.gov (United States)

    Army Corps of Engineers, Department of the Army, Department of Defense — St. Paul District - US Army Corps of Engineers Managed Facility locations. District headquarters, Natural Resource, Recreation, Lock and Dam, and Regulatory offices...

  4. Paul Feyerabend: Science and the Anarchist.

    Science.gov (United States)

    Science, 1979

    1979-01-01

    Presents comments on the arguments of Paul Feyerabend toward progression science. The positions held by this philosopher of science are given with accompanying remarks from other philosophers and historians. (SA)

  5. Eestis meenutati Paul Kerest / Kalev Vilgats

    Index Scriptorium Estoniae

    Vilgats, Kalev

    2011-01-01

    Paul Kerese 95. sünniaastapäeva puhul viibisid Tallinnas male eksmaailmameister Anatoli Karpov ja teised malemaailma tipud. President Toomas Hendrik Ilves kohtus male suurkujudega Kadriorus 6. jaan. 2011

  6. WHAT HAPPENED TO THE GALATIAN CHRISTIANS? PAUL'S ...

    African Journals Online (AJOL)

    Paul's Letter to the Galatians points to the influence of his missionary ... of the apostle's name in the first four centuries. .... Acta Theologica Supplementum 19. 2014 .... The author states that they spoke the word in Perge, not implying that they.

  7. Romanistik und gender studies

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Schlünder

    2000-11-01

    Full Text Available Die beiden Bände bieten ein breites Spektrum von Beiträgen zur französischen, italienischen und spanischen Literaturwissenschaft. Gedankliche Grundlage der im einzelnen unterschiedlichen Ansätze und Zielsetzungen ist ein im Anschluß an Judith Butler gender-reflektierendes, diskursives Konzept von Geschlecht, dessen wissenschaftsgeschichtliche Herleitung und Perspektiven Renate Kroll einleitend darlegt. Die einzelnen Artikel beschäftigen sich zum einen mit literarischen Strategien, die Schriftstellerinnen vom Mittelalter bis zur Gegenwart erprobt haben, und hinterfragen dabei die Rolle weiblicher Autoren in Literaturgeschichte und Literaturgeschichtsschreibung. Zum anderen widmen sie sich den literarischen Inszenierungs- und Repräsentationsformen von Weiblichkeit und stellen darüber einen Bezug zur Lebenswelt der behandelten Autorinnen her.

  8. Gute Nerven und eine gewisse Chaosfähigkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Bangert

    2006-03-01

    Full Text Available Die Hessische Landesregierung hat mit „JAMBA“ (Junge allein erziehende Mütter in der Berufsausbildung ein Modell entwickelt und erprobt, um allein erziehenden jungen Müttern ohne Berufsausbildung eine Lehre im dualen System zu ermöglichen. An dem Modellversuch haben hundert junge Frauen an zehn Standorten in Hessen teilgenommen. Ziel des Projekts war es, den Personenkreis der jungen allein erziehenden Mütter zu ermutigen und zu unterstützen, eine betriebliche Ausbildung zu absolvieren. Gleichzeitig sollten Betriebe darin bestärkt werden, allein erziehende Frauen auszubilden. Prof. Dr. Angela Paul-Kohlhoff und Dr. Uta Zybell u. a. haben dieses Modellprojekt über vier Jahre wissenschaftlich begleitet. Das zweibändige Werk präsentiert die Ergebnisse des Modellprojektes und die Konsequenzen für die praktische Politik. Es zeigt Wege auf, Benachteiligungen junger Mütter nicht nur zu beseitigen, sondern aus den Erfahrungen mit der Ausbildung junger Mütter generelle Reformoptionen für die berufliche Ausbildung in Deutschland zu begründen. Flexibilisierung und Individualisierung ohne Abstriche an der Qualität der beruflichen Ausbildung stehen damit – nicht nur für die in den vorliegenden Veröffentlichungen untersuchten Zielgruppe „junge allein erziehende Mütter“ – auf der Tagesordnung der Reformagenda.

  9. Major Additions to the Linus Pauling Canon

    Science.gov (United States)

    Davenport, Derek A.

    2002-08-01

    The National Library of Medicine has also just posted a Web site on Linus Pauling in its Profiles of Science series. While by no means as rich as the various Oregon State University sites, it is well worth visiting. There are texts of various speeches (including his Nobel address), many downloadable photographs, correspondence (including a poignant letter to James Watson and Francis Crick concerning their "rival" structures for DNA), and much else besides. There is a certain irony in Linus Pauling being honored by the National Library of Medicine. Ever since his 1949 presidential address to the American Chemical Society, and perhaps earlier, Pauling had been at loggerheads, sometimes acrimoniously so, with the medical establishment. It is easy to imagine him somewhere in the timeless infinitude of the empyrean sporting his characteristic ear-to-ear grin.

  10. Paul D. Sturkie: Avian cardiac physiologist.

    Science.gov (United States)

    Bello, Nicholas T; Cohick, Wendie S; McKeever, Kenneth H; Malinowski, Karyn

    2018-06-01

    Sturkie's Avian Physiology is a highly regarded textbook for the study of comparative poultry physiology. Less well known, however, is the contribution of Paul D. Sturkie (1909-2002) as a pioneer in the experimental physiology of avian species. His seminal research on the cardiovascular and hemodynamic controls of chickens and egg-laying hens had a notable impact on the poultry industry and breeding practices of farmers. The purpose of this article is to highlight the contributions and practical insights of Paul D. Sturkie to the field of poultry science.

  11. Fotografie und atomare Katastrophe

    OpenAIRE

    Bürkner, Daniel

    2015-01-01

    Die Dissertation setzt sich mit den fotografischen Repräsentationen der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki sowie der Havarie des Kernkraftwerks Tschernobyl auseinander. Dabei werden künstlerische, dokumentarische und touristische Bilder analysiert, die sich der jeweiligen Strahlenkatastrophe oftmals erst Jahre nach dem Ereignis annehmen und ikonografische oder medial-materielle Bezüge zu ihr aufweisen. Es zeigen sich zentrale Strategien, atomare Katastrophen, seien sie militäri...

  12. Paul Scherrer Institut Annual Report 2001. Logistics and Marketing; Paul Scherrer Institut Jahresbericht 2001. Logistik und Marketing

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keller, R. (ed.)

    2002-07-01

    The logistics and marketing department of PSI encompasses the administration for the institute, infrastructure systems support and maintenance, planning and construction of mechanical and electronical components, information technology including computer- and network support/maintenance and the scientific library for the institute, as well as security and radiation protection.

  13. Versicherung und volkswirtschaftlicher Kreislauf

    OpenAIRE

    Lampert, Heinz

    1982-01-01

    Versicherung und volkswirtschaftlicher Kreislauf : zur Behandlung d. Privatversicherung in d. volkswirtschaftl. Gesamtrechnung. - In: Zeitschrift für die gesamte Versicherungswissenschaft. 71. 1982. S. 189-210

  14. Classical Sax: Conversation with Paul Brodie.

    Science.gov (United States)

    Row, David W.

    1984-01-01

    Paul Brodie, the most recorded concert saxophonist in the history of the instrument, talks about a number of topics, including his career, differences among saxophonists, mixing styles of playing, the effectiveness of music schools, and whether it is necessary to understand the structure of the piece being played. (RM)

  15. Parallel Narrative Structure in Paul Harding's "Tinkers"

    Science.gov (United States)

    Çirakli, Mustafa Zeki

    2014-01-01

    The present paper explores the implications of parallel narrative structure in Paul Harding's "Tinkers" (2009). Besides primarily recounting the two sets of parallel narratives, "Tinkers" also comprises of seemingly unrelated fragments such as excerpts from clock repair manuals and diaries. The main stories, however, told…

  16. Paul van Ostaijen en het primitivisme

    NARCIS (Netherlands)

    Laan, N.

    2010-01-01

    Though Paul van Ostaijen has always been put within the context of the historical avant-garde, his relationship to primitivism has never been the subject of study. That is strange, for primitivism is commonly seen as one of the defining characteristics of the avant-garde. Even stranger is that

  17. Walking Between Houses, Paul Julien in Sudan

    NARCIS (Netherlands)

    Elsadig Mohamed; Andrea Stultiens

    2015-01-01

    April 2015 Sudanese photographer Elsadig Mohamed and I tried to relate the photographs that Paul Julien made when traveling through the country in 1933 and 1948 to stories and realities alive in present day Sudan. This initial research was pretty successful and we thought a first presentation of the

  18. Paul Goodman Redux: Education as Apprenticed Anarchism

    Science.gov (United States)

    Holowchak, M. Andrew

    2010-01-01

    When talk of philosophy of pedagogy comes up today, it is common to hear the names of Aristotle, Thomas Jefferson, John Dewey, or Paulo Freire, but the name of Paul Goodman, who campaigned vigorously for pedagogical reform much of his life, is seldom mentioned. In spite of neglect of his work, Goodman had much to say on pedagogical practice that…

  19. Walking between houses, Paul Julien in Sudan

    NARCIS (Netherlands)

    Stultiens, Andrea; Mohamed, Elsadig

    2015-01-01

    April 2015 Sudanese photographer Elsadig Mohamed and I tried to relate the photographs that Paul Julien made when traveling through the country in 1933 and 1948 to stories and realities alive in present day Sudan. This initial research was pretty successful and we thought a first presentation of the

  20. Vasks: Cantabile per archi, Paul Mägi / Bernhard Uske

    Index Scriptorium Estoniae

    Uske, Bernhard

    1994-01-01

    Uuest heliplaadist "Vasks: Cantabile per archi; Botschaft: Musica Dolorosa, Sinfonie für Streicher (Stimmen). Latvijas Nicionalais Simfoniskais Orkestris, Latvijas Filharmonijas Kamerorkestris. Pauls Megi [Paul Mägi]", Tovijs Lifsics. Wergo CD 6220-2

  1. Paul Pinna avab Estonia Talveaias omanimelise baari / Christel Karits

    Index Scriptorium Estoniae

    Karits, Christel, 1966-

    2006-01-01

    Rahvusooper Estonia sajanda sünnipäeva puhul etendub 12. ja 13. septembril Estonia Talveaias lavastus "Paul Pinnat otsimas". Tekst on 95% osas Paul Pinna ja Karl August Hindrey sulest, dramatiseeris ja lavastas Heidi Sarapuu

  2. Milch, Milchprodukte, Analoge und Speiseeis

    Science.gov (United States)

    Coors, Ursula

    Die Produktpalette Milch und Erzeugnisse aus Milch beinhaltet Konsummilch, die aus Milch oder Bestandteilen der Milch hergestellten Milcherzeugnisse wie Sauermilch-, Joghurt-, Kefir-, Buttermilch-, Sahne-, Kondensmilch-, Trockenmilch- und Molkenerzeugnisse, Milchmisch- und Molkenmischprodukte (Produkte mit beigegebenen Lebensmitteln), Milchzucker, Milcheiweißerzeugnisse, Milchfette und Käse.

  3. Globaalne Paul Goble : " Lähituleviku suhtes olen pessimist" / Paul A. Goble ; interv. Teet Korsten

    Index Scriptorium Estoniae

    Goble, Paul Alan, 1949-

    2004-01-01

    Ilmunud ka: Severnoje Poberezhje, 18. sept. 2004, lk. 5. Kõrgetes USA valitsusametites teeninud sovetoloog Paul Goble, kes asus alaliselt elama Tartusse, räägib sidemetest Eestiga, huvist sovetoloogia vastu, endast. Vt. samas: 13 küsimust

  4. Übergewicht und Adipositas in Kindheit und Jugend

    OpenAIRE

    Nitzko, Sina

    2010-01-01

    Einführend wird auf wesentliche Entwicklungsaspekte der interessierenden Lebensphasen Kindheit und Jugend eingegangen. Im Anschluss daran werden verschiedene Aspekte von Übergewicht und Adipositas in Kindheit und Jugend thematisiert. Neben der Definition und Diagnostik, wird auf Möglichkeiten der Klassifikation sowie die Epidemiologie eingegangen. Dargestellt werden darüber hinaus körperliche und psychische Folgestörungen, welche mit Adipositas assoziiert sein können. Basierend auf der...

  5. Thermodynamik grundlagen und technische anwendungen

    CERN Document Server

    Baehr, Hans Dieter

    2009-01-01

    Für die aktualisierte 14. Auflage des bewährten Lehrbuchs der Technischen Thermodynamik wurde das Kapitel über Wärmekraftanlagen gründlich bearbeitet und durch einen Abschnitt zur Energiewandlung ergänzt: Die Energiebedarfsstruktur von Deutschland wird erläutert, und die möglichen Energiewandlungspfade werden diskutiert. Schwerpunkt des Buches ist die ausführliche und auch dem Anfänger verständliche Darstellung der Grundlagen der Thermodynamik mit der sorgfältigen Einführung der thermodynamischen Begriffe und den fundamentalen Bilanzgleichungen für Energie, Entropie und Exergie. Die thermodynamischen Eigenschaften reiner Fluide und fluider Gemische werden eingehend erläutert. Darauf aufbauend wird die Thermodynamik der Gemische und der chemischen Reaktionen entwickelt. Auch die thermodynamischen Aspekte wichtiger energie- und verfahrenstechnischer Anwendungen werden praxisnah behandelt: - Strömungs- und Arbeitsprozesse, - thermische Stofftrennverfahren, - Verbrennungsprozesse und Verbrennungsk...

  6. Pilk kahe keelemehe pikale kirjavahetusele / Paul Alvre

    Index Scriptorium Estoniae

    Alvre, Paul

    2004-01-01

    Arvustus: Baudouin de Courtenay, Jan. Briefwechsel zwischen Jan Baudouin de Courtenay und Jooseppi J. Mikkola aus den Jahren 1898-1926 = Jan Baudouin de Courtenay i Jooseppi J. Mikkola korespondencja z lat 1898-1926 / herausgegeben von Raimo Pullat in Zusammenarbeit mit Magdalena Smoczynska. Krak̤w : Polska Akademia Umiejetnosci, 2004. (Studia i materialy do dziej̤w Polskiej Akademii Umiejetnosci ; 4)

  7. Steuern und Governance

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eduard Müller

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: Taxation, in the modern state, has long been a mass phenomenon with an interdisciplinary outlook. On the macro level of the state, a new generation of administrative reforms has crystallized under the label “good public governance”. These reforms seek to resolve regulatory interdependence of state and non - state actors by way of cooperation and interaction. In parallel, on the micro level of businesses, “corporate governance” – voluntary compliance with legal and ethical standards – has become an increasingly important issue. With a view to tax law and tax collection, these developments open up new possibilities to raise tax compliance by means of consensual and cooperative instruments and, accordingly, address taxation as a mass phenomenon. DEUTSCH: Besteuerung ist im modernen Staat ein Massenphänomen und längst interdisziplinär ausgerichtet. Auf der Makro-Ebene des Staates hat sich unter dem Begriff Good Public Governance eine neue Generation von Staats- und Verwaltungsreformen herausgebildet, die Regelungsbeziehungen von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren durch Kooperationen und Interaktionen zu lösen versucht. Parallel dazu hat auf der Mikro-Ebene der Unternehmen mit dem Thema Corporate Governance die freiwillige Einhaltung von rechtlichen und ethischen Regeln an Bedeutung gewonnen. Für das Steuerrecht und den Steuervollzug resultieren aus diesen Entwicklungen neue Möglichkeiten, durch Nutzung konsens- und kooperationsorientierter Instrumente die Tax Compliance zu erhöhen und so dem Massenphänomen Besteuerung gerecht zu werden.

  8. Osteoporose und Laktoseintoleranz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Obermayer-Pietsch B

    2008-01-01

    Full Text Available Laktosemalabsorption oder Laktoseintoleranz ist eine symptomatische Unverträglichkeit von Milchzucker (Laktose, zumeist aufgrund einer autosomal rezessiv erblichen, irreversiblen Abnahme des Enzyms Laktase im Jugendalter, die bei etwa der Hälfte der Weltbevölkerung auftritt. Die Betroffenen meiden oft instinktiv Milch und Milchprodukte wegen der damit verbundenen Malabsorptions-Symptome. Damit scheiden diese Nahrungsmittel aber auch als Kalziumlieferanten aus und es kann zu einer Mangelversorgung des Knochens mit Kalzium und damit zu Osteoporose kommen. Da in Österreich etwa 20–25 % der Bevölkerung betroffen sind, ist diese Stoffwechselveränderung nicht zu vernachlässigen. Diagnostische und begleitende ernährungsmedizinische Maßnahmen und gegebenenfalls eine osteotrope Therapie sollten zum Erhalt der Knochenmasse eingesetzt werden.

  9. Neuausrichtung und Konsolidierung

    Science.gov (United States)

    Grohmann, Heinz

    Mit der Wahl von Wolfgang Wetzel zum Vorsitzenden der Deutschen Statistischen Gesellschaft im Jahre 1972 begann eine 32jährige Ära, in der die praktische und die theoretische Statistik in einem ausgewogenen Verhältnis gepflegt wurden. Ein regelmäßiger vierjähriger Wechsel im Vorsitz stärkte die Gemeinschaft und die praktische wie die wissenschaftliche Arbeit gleichermaßen. Die jährlichen Hauptversammlungen behandelten gesellschaftlich aktuelle wie zukunftsorientierte Themen, und die Ausschüsse sowie weitere Veranstaltungen gaben Gelegenheit zur Förderung und Pflege einer Vielzahl von Arbeitsgebieten der Statistik. Darüber wird nicht nur in diesem Kapitel, sondern auch in den Teilen II und III des Bandes berichtet.

  10. Paul Henning Krogh on Soil Ecotoxicology

    DEFF Research Database (Denmark)

    Krogh, Paul Henning

    2008-01-01

    In a recent analysis of data from Essential Science Indicators SM from Thomson Reuters , Dr. Paul Henning Krogh was named a Rising Star in the field of Environment & Ecology. His current record in this field includes 48 papers cited a total of 410 times. Dr. Krogh is a Senior Scientist in the Dep......In a recent analysis of data from Essential Science Indicators SM from Thomson Reuters , Dr. Paul Henning Krogh was named a Rising Star in the field of Environment & Ecology. His current record in this field includes 48 papers cited a total of 410 times. Dr. Krogh is a Senior Scientist...... in the Department of Terrestrial Ecology at the National Environmental Research Institute, part of the University of Aarhus in Silkeborg, Denmark. This month, he talks with ScienceWatch.com correspondent Simon Mitton about his highly cited work. View Article...

  11. Designing of a Quadrupole Paul Ion Trap

    Science.gov (United States)

    Kiyani, Abouzar; Abdollahzadeh, M.; Sadat Kiai, S. M.; Zirak, A. R.

    2011-08-01

    The ion motion equation in a Paul ion trap known as Mathieu differential equation has been solved for the first time by using Runge-Kutta methods with 4th, 6th, and 8th orders. The first stability regions in az - qz plane and the corresponding qmax values were determined and compared. Also, the first stability regions of , , , ions in the Vdc - Vac plane were drown, and the threshold voltages for the ion separation was investigated.

  12. Teilchendetektoren Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Kolanoski, Hermann

    2016-01-01

    In diesem Buch werden die experimentellen Grundlagen von Teilchendetektoren und ihre Anwendung in Experimenten beschrieben. Die Entwicklung von Detektoren ist ein wichtiger Bestandteil der Teilchen-, Astroteilchen- und Kernphysik und gehört daher zum Handwerk des Experimentalphysikers in diesen Gebieten. Dieses umfassende Werk beinhaltet den kompletten Stoff für entsprechende Master-Module in der experimentellen Teilchenphysik, geht aber im Inhalt auch darüber hinaus. Zielgruppe sind Studierende, die sich in die Materie vertiefen möchten, aber auch Lehrende und Wissenschaftler, die das Buch zum Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten an Detektorentwicklungen verwenden können. Zielrichtung des Buches ist, die physikalischen Grundlagen für die Detektoren und ihrer verschiedenen Ausführungen so klar wie möglich und so tiefgehend wie nötig darzustellen. Die Breite des für die Detektorentwicklung nötigen Wissens umfasst viele Bereiche der Physik und Technik, von den Wechselwirkun...

  13. Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabi Reinmann-Rothmeier

    2002-10-01

    Full Text Available Mediendidaktik und Wissensmanagement – das ist auf den ersten Blick ein ungleiches Paar: Die Mediendidaktik ist eine Teildisziplin der (Medien- Pädagogik, während Wissensmanagement ein genuin wirtschaftliches Thema mit betriebswirtschaftlichen Akzenten ist. Annäherungen zwischen der Mediendidaktik und Wissensmanagement gibt es zum einen durch den sog. E-Learning-Trend seitens der Wirtschaft, der mediendidaktisches Wissen und Können auf den Plan ruft, zum anderen durch wachsendes Interesse am Thema Wissensmanagement seitens der Pädagogik. Der Beitrag beschreibt sowohl für das E-Learning als auch für das Wissensmanagement aus pädagogisch-psychologischer Sicht jeweils ein Orientierungsmodell; beide Modelle machen die Berührungspunkte zwischen Mediendidaktik und Wissensmanagement deutlich. Neben einem Überblick über wirtschaftliche Argumente für eine Verschmelzung von E-Learning und Wissensmanagement werden aufbauend auf den beiden Orientierungsmodellen theoretische und praktische Verbindungslinien zwischen E-Learning und Wissensmanagement sowie die Rolle der Mediendidaktik in dem daraus entstehenden Wechselverhältnis herausgearbeitet.

  14. Exhibition: Linus Pauling and the Twentieth Century

    CERN Document Server

    2003-01-01

    On April 28 the exhibit Linus Pauling and the Twentieth Century organised by UNIDIR (United Nations Institute for Disarmament Research) and SGI (Soka Gakkai International) as well as with the contributions of CERN and the University of Geneva, opened at the United Nations Office of Geneva. Linus Pauling is the only person to date to have won two unshared Nobel Prizes: Chemistry in 1954 and Peace in 1962. The first was awarded for his landmark research on the nature of the chemical bond and its application in understanding the structure of complex substances. The second one acknowledged his courageous protest against atmospheric nuclear testing and his championship of international peace. The exhibit, for audience of all ages, traces seven decades of Linus Pauling's life and influence on the 20th century. Before starting its European tour at the UNESCO headquarters in Paris, the exhibit opened in 1998 in San Francisco and then travelled within the United-States and to Japan with an attendance of more than one...

  15. Exhibition: Linus Pauling and the Twentieth Century

    CERN Document Server

    2003-01-01

    On April 28 the exhibit Linus Pauling and the Twentieth Century organised by UNIDIR (United Nations Institute for Disarmament Research) and SGI (Soka Gakkai International) as well as with the contributions of CERN and the University of Geneva, opens at the United Nations Office of Geneva. Linus Pauling is the only person to date to have won two unshared Nobel Prizes: Chemistry in 1954 and Peace in 1962. The first was awarded for his landmark research on the nature of the chemical bond and its application in understanding the structure of complex substances. The second one acknowledged his courageous protest against atmospheric nuclear testing and his championship of international peace. The exhibit, for all ages' audiences, traces seven decades of Linus Pauling's life and influence on the 20th century. Before starting its European tour at the UNESCO headquarters in Paris, the exhibit opened in 1998 in San Francisco and then travelled within the United-States and to Japan with an attendance of more than one m...

  16. Paul Falk-Vairant, 1921-2001

    CERN Multimedia

    2001-01-01

    Paul Falk-Vairant died on 9 March 2001, a few weeks before his eightieth birthday. A physicist with dual Swiss and French nationality, he left his mark on particle physics in France and had a great impact on the development of CERN. Educated at the Swiss Federal Polytechnic at Zürich, Paul Falk-Vairant arrived in France in 1947 to study for a thesis at the Radium Institute in Paris. Up until 1973, he was employed successively by the French CNRS, CEA and the University of Paris. During the same period, he came to lead the first experiment at CERN run by physicists from outside institutes at the PS. In 1971, he chaired the ECFA (European Committee for Future Accelerators) working group on SPS physics. It was therefore natural for CERN in 1972 to invite him to take over its research policy. From 1973 to 1976, he occupied the position of Director of Physics I Department at CERN before becoming Research Director for the whole of CERN until 1978. At the same time Paul Falk-Vairant guided the experimental...

  17. Neutron radiography at the Paul Scherrer Institute

    International Nuclear Information System (INIS)

    Pleinert, H.; Lehmann, E.; Hammer, J.

    1994-01-01

    Neutron radiography provides an efficient tool of measurement for many applications in fundamental research as well as in industrial non-destructive testing (NDT). A neutron radiography program has been initiated at the Paul Scherrer Institute and implemented since 1992. From the beginning of 1992 until the end of 1993, a neutron facility has been in operation at the SAPHIR research reactor. Several applications have been tested and programs on two main fields of application have been established, focusing on the study of porous materials, especially concrete and granitic rock. The investigations on concrete and other building materials are carried out in cooperation with the Swiss Federal Institute of Technology in Zurich. The experimental activities are currently carried out at the Atominstitute of the Austrian Universities in Vienna, in the framework of a cooperation program with the Atominstitute. The continuation of the activities on a new radiography facility at the spallation source SINQ is planned at the Paul Scherrer Institute. In the following an overview of the method, of the actual and potential applications of neutron radiography at the Paul Scherrer Institute is given. (author) 6 figs., 1 tab., 3 refs

  18. Lessing und der Islam

    OpenAIRE

    Muslim, Zahim Mohammed

    2010-01-01

    „Lessing und der Islam“ beschäftigt sich unparteiisch mit Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam. Die Arbeit setzt sich das Ziel, den Leser und den Literaturkennern sowie der deutschen Bibliothek der Germanistik etwas von Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam in die Hand zu geben, die bis heute als großes Modell für die interkulturelle und interreligiöse Menschheitstoleranzdebatte im Gedächtnis der deutschen Literatur vorhanden ist. Im ersten Teil widmet sich die vorliegende Arbeit de...

  19. Trauma und Terror

    OpenAIRE

    Szyszkowitz, T. (Tessa)

    2007-01-01

    1. Einleitung Ausgehend von der Fragestellung, warum gerade bei Tschetschenen und Palästinensern der Selbstmordterrorismus in den letzten Jahren so populär geworden ist, analysiert die Autorin die Geschichte dieser beiden Völker. Einer der Gründe ist bisher wenig beachtet worden. Der Einfluss eines kollektiven Traumas, das als solches nicht anerkannt, behandelt und auch nicht einer politischen Lösung zugeführt wurde. 2. Geschichte der Palästinenser und Tschetschenen Im Zuge der Err...

  20. Obituary: Paul Barr, 1955-2005

    Science.gov (United States)

    Parmar, Arvind

    2007-12-01

    Paul Barr, an extragalactic astronomer and spacecraft mission planner, died on 19 October 2005 at his home in Noordwijk, the Netherlands, at the age of 50. Although his scientific interests ranged from AGN to X-ray binaries, he will perhaps best be remembered for his mission planning skills on EXOSAT, ISO, and Integral. Many hundreds of observers have benefited from his ability to juggle seemingly impossible observing constraints and arrive at the optimum observing program. A rare talent. Barr was born in Sunderland, England, on 28 July 1995. After attending Saint Aidans Grammar School, where his father was the headmaster, he obtained his Bachelors Degree in astronomy from the University of London (June 1976) before moving to the Mullard Space Science Laboratory. There he obtained his Doctorate in X-ray astronomy in February 1980, using data from the Ariel V and Copernicus satellites. After a Post-Doctoral position at London University, where he did research into ultra-violet emission from AGN and X-ray binaries using IUE, Paul joined ESA in 1983. He worked on a wide range of missions including EXOSAT, ISO, and Integral. These observatories spanned the wavelength range from the Infra-red to the gamma-ray, giving insight into Paul's flexibility and ability to contribute in many areas. On ISO, Paul oversaw the scientific development and use of the very successful observation scheduling system — this topic became his specialty. As ISO operations became routine, he took up the challenge of space-borne gamma-ray astronomy and moved in 1997 to Integral where he worked in the Science Operation Centre (ISOC), at ESTEC in the Netherlands, as senior mission planner. He worked with the gamma-ray imager (IBIS) instrument team to ensure that operations of their instrument were properly supported by ESA and supported preparations of announcements of opportunity. In early 2005 the ISOC moved to Europe's Space Astronomy Centre (ESAC) just outside Madrid, Spain. Paul, however

  1. Integration, Informationslogistik und Architektur

    OpenAIRE

    Turowski, Klaus

    2006-01-01

    Integration, Informationslogistik und Architektur : DW2006 ; 21./22.09.2006 in Friedrichshafen, Germany / Klaus Turowski ... (Hrsg.). - Bonn : Ges. für Informatik, 2006. - 490 S. - (GI-Edition / Proceedings ; 90)

  2. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2004-01-01

    Seit nunmehr drei Jahrzehnten ist der "Buckel" das Referenzwerk in deutscher Sprache zum Thema Supraleitung. Immer wieder aktualisiert, hat das Lehrbuch Generationen von Studenten begleitet. In der 6., vollständig überarbeiteten Auflage wird das bewährte didaktische Konzept beibehalten, inhaltlich wurde der Band dem aktuellen Stand von Forschung und Technik angepasst. Das Autorenteam um Prof. Kleiner verzichtet auf komplizierte mathematische Herleitungen. Es baut ganz auf das bewährte Step-by-Step-Prinzip: Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff bequem folgen. Dank seiner klaren Sprache und zahlreicher Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch - und zwar nicht nur für Physik-Studenten, sondern auch für Studierende angrenzender Natur- und Ingenieurwissenschaften. Grundlegende Eigenschaften, supraleitende Elemente, Cooper-Paarung, Thermodynamik, kritische Ströme, Josephsonkontakte...

  3. Ausbildung und Erwartungshaltung

    Science.gov (United States)

    Knoke, Holger

    1997-09-01

    werden Geologiestudenten zeitgemäß ausgebildet? Wird in der Angewandten Geologie das gelehrt, was in Wirtschaftsunternehmen an Wissen von einem Geologen erwartet wird? Erfolgt die spezielle Ausbildung zum Hydrogeologen fundiert und umfassend? Eine Antwort auf diese Fragen kann sicherlich nicht allumfassend gegeben werden, da sie von der jeweiligen Sichtweise abhängig ist. Ein Geologieprofessor wird die Ausbildung seiner Studenten im Großen und Ganzen als zeitgemäß einstufen, eventuell hier und da Verbesserungen für möglich halten. Auffällig ist die hohe Anzahl der in den letzten Jahren bereits geänderten oder zur Änderung anstehenden Studienordnungen. Es zeigt, daß die Straffung des Studiums sowie eine zumindest teilweise neue Wichtung der Schwerpunkte notwendig war bzw. ist, wobei im allgemeinen eine höhere Stundenzahl in den Grundlagenfächern Mathematik, Physik und Chemie angesetzt wird. Betrachtet man die Gesamtstundenzahlen der alten und der reformierten Studienordnungen, kann jedoch von einer Kürzung der Pflichtstunden in den meisten Fällen nicht die Rede sein. Eine grundlegende Reform des Geologiestudiums ist zur Zeit nicht zu erkennen, eher eine Verschulung des Studienganges. Die Entwicklung scheint zur Zeit weg von der freien Kurswahl und hin zu Modulangeboten mit vorgegebenen Kursen und Reihenfolgen zu gehen. Für die Hydrogeologie-Professoren ist es sicherlich nicht einfach zu entscheiden und in ihrem Kollegenkreis durchzusetzen, was aus dem generellen geowissenschaftlichen Kursangebot für einen Hydrogeologen notwendig oder aber entbehrlich ist. Genügen die Grundlagen der Paläontologie und der Mineralogie? Kann man ganz darauf verzichten? Was erwarten Behörden und Wirtschaftsunternehmen an allgemeinen und Spezialkenntnissen? Geologische Landesämter z. B. wollen, pauschal betrachtet, Geologen alten Stils. Ist ausdrücklich ein Angewandter Geologe oder speziell ein Hydrogeologe erwünscht, soll dieser die Spezialkenntnisse zus

  4. Nationale und transnationale Vernetzung polnischer Städte und Regionen: Auf dem Weg zu einer nachhaltigen Stadt- und Regionalentwicklung

    OpenAIRE

    Dorsch, Pamela

    2003-01-01

    "Die Studie 'Nationale und transnationale Vernetzung polnischer Städte und Regionen - Bedeutung für eine nachhaltige Stadt- und Regionalentwicklung' liefert einen Überblick über die Einbindung polnischer Kommunen und Wojewodschaften in allgemeine und politikfeldspezifische Netzwerke auf nationaler und transnationaler Ebene. Besondere Berücksichtigung findet hierbei die Vernetzung in Fragen von Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes. Einführend zeigt die Studie den Prozess zunehmender Dezentral...

  5. Zwischen Freakout und Normcore

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beate Großegger

    2017-06-01

    Full Text Available Bis Ende des 20. Jahrhunderts war Rebellion jugendkulturell ein großes Thema. Heute hat die Jugend das so genannte Establishment aus den Augen verloren; die breite Mehrheit gibt sich postheroisch, setzt auf individualitätsbezogene Werte und träumt, eingeschlossen in ihre bunten Lifestyleblasen, von einem perfekten Leben. Bezugnehmend auf aktuelle Befunde der Jugend- und Generationenforschung gibt Beate Großegger in ihrem Beitrag einen Überblick über die wichtigsten Werte- und Lifestyletrends im frühen 21. Jahrhundert und zeigt dabei, wie sehr die heutige Jugend Kind ihrer Zeit und Produkt gesellschaftlicher Rahmenbedingungen ist. Until the late 20th century rebellion was an important aspect of various youth subcultures. But today’s youth has a different mindset. The majority acts post-heroically, i.e. they rather focus on their individual, their private lifestyle than opposing against the establishment. Wrapped in their lifestyle filterbubbles, they dream of a perfect life. Based on recent youth und generation studies Beate Großegger gives an overview of the most important youth cultural trends in the fields of values and lifestyles and introduces today’s youth as a child of our times.

  6. Neue Laser und Strahlquellen - alte und neue Risiken?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Paasch, Uwe; Schwandt, Antje; Seeber, Nikolaus

    2017-01-01

    Die Entwicklungen im Bereich dermatologischer Laser, hochenergetischer Blitzlampen, LED und neuer Energie- und Strahlquellen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit neuen Wellenlängen, Konzepten und Kombinationen zusätzliche, zum Teil über den ästhetischen Bereich hinaus gehende therapeutische ...

  7. Führung und Machiavellismus

    NARCIS (Netherlands)

    Belschak, F.D.; den Hartog, D.N.; Felfe, J.

    2015-01-01

    In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Führung und Machiavellismus aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachtet. Zum einen werden neuere Forschungsergebnisse referiert, wie machiavellistische Mitarbeiter auf verschiedene Führungsstile ihres Vorgestzten reagieren und so mit Hinblick auf

  8. Netzformen und VDE-Bestimmungen

    Science.gov (United States)

    Bernstein, Herbert

    Der Verband Deutscher Elektrotechniker (VDE) hat eine Reihe von Vorschriften ausgearbeitet, die dem Schutz von Leben und Sachen beim Umgang mit elektrischer Energie dienen. Besonders wichtig sind die in den VDE-Bestimmungen 0100 und 0411 festgelegten Vorschriften.

  9. Delegation und Kooperation im Gesundheitswesen

    OpenAIRE

    Rosenau, Henning

    2010-01-01

    Delegation und Kooperation im Gesundheitswesen. - In: Tıpta işbirliği ve hukuksal sorunlar = Delegation und Kooperation im Gesundheitswesen / ed.: Hakan Hakeri ... - Samsun : Adalet, 2010. - S. 7-18

  10. Risiko Video- und Computerspiele? Eine Studie über Video- und Computerspielnutzung und Aggression bei 12- und 16- jährigen Jugendlichen

    OpenAIRE

    Schiller, Eva-Maria; Strohmeier, Dagmar; Spiel, Christiane

    2009-01-01

    Video -und Computerspielen ist heutzutage eine beliebte Freizeitaktivität von Kindern und Jugendlichen, besonders von Jungen. Trotz der großen Vielfalt der angebotenen Video- und Computerspiele für Kinder und Jugendliche, konzentriert sich die Forschung vorwiegend auf negative Einflüsse von gewalthaltigen Video- und Computerspielen. Da nicht alle Kinder und Jugendliche ausschließlich gewalthaltige Video- und Computerspiele spielen, betrachten wir diesen Fokus in der Wissenschaft als zu eng ge...

  11. John Paul College: The Professional Renewal Journey

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pauline Mundie

    2014-09-01

    Full Text Available John Paul College, a K-12 School in Queensland, Australia, recognises the centrality of classroom teachers to the ongoing improvement of student outcomes. The college has implemented a multi-tiered professional renewal and assessment process. These changes of emphasis are the result of significant research and subsequent/associated professional discussion and were supported during the EBA decision-making in 2012. The professional renewal process at John Paul College guides teachers through a cycle of goal setting (related to any aspect of teacher practice which aims to improve student learning and achievement; ongoing discussion between the teacher and a mentor which determines actions; directed classroom observations (3 per term and associated pre and post reflection/discussion; leading to application of changed practice toward achieving the criteria of the goals. The principles of the professional renewal program are to:  enhance development along accepted school-wide, team and department goals;  encourage professional pedagogical reflections and conversations with a colleague/mentor;  motivate improved performance and highlight the next steps in a teacher’s development. Through the introduction of professional renewal, attestation and exemplary teacher processes, the leadership and teachers of John Paul College have achieved an appropriate and innovative balance between self-directed, peer supported/directed and college-wide, strategic initiatives. Each member of the teaching team, from graduate to senior leaders are actively engaged in personalised programs of professional growth which is specifically aimed at improved learning and outcomes of the college’s students.

  12. Présentation de Paul Colonna

    OpenAIRE

    Corvol, Pierre

    2013-01-01

    Cher Collègue, Cher Paul Colonna, Il y a moins de vingt ans est apparue dans le monde une nouvelle chimie, la chimie verte. Cette chimie est une alternative à l’utilisation du carbone fossile et d’autres types d’énergie non renouvelables (gaz, charbon). La chimie traditionnelle à base de pétrole est certes performante, créative, compétitive, et répond bien à nos besoins, mais elle est aussi polluante et épuise les ressources de carbone fossile. La chimie verte se développe à côté de la chimie...

  13. Microfabricated linear Paul-Straubel ion trap

    Science.gov (United States)

    Mangan, Michael A [Albuquerque, NM; Blain, Matthew G [Albuquerque, NM; Tigges, Chris P [Albuquerque, NM; Linker, Kevin L [Albuquerque, NM

    2011-04-19

    An array of microfabricated linear Paul-Straubel ion traps can be used for mass spectrometric applications. Each ion trap comprises two parallel inner RF electrodes and two parallel outer DC control electrodes symmetric about a central trap axis and suspended over an opening in a substrate. Neighboring ion traps in the array can share a common outer DC control electrode. The ions confined transversely by an RF quadrupole electric field potential well on the ion trap axis. The array can trap a wide array of ions.

  14. Calibration Laboratory of the Paul Scherrer Institute

    International Nuclear Information System (INIS)

    Gmuer, K.; Wernli, C.

    1994-01-01

    Calibration and working checks of radiation protection instruments are carried out at the Calibration Laboratory of the Paul Scherrer Institute. In view of the new radiation protection regulation, the calibration laboratory received an official federal status. The accreditation procedure in cooperation with the Federal Office of Metrology enabled a critical review of the techniques and methods applied. Specifically, personal responsibilities, time intervals for recalibration of standard instruments, maximum permissible errors of verification, traceability and accuracy of the standard instruments, form and content of the certificates were defined, and the traceability of the standards and quality assurance were reconsidered. (orig.) [de

  15. Ellbogen- und Handgelenksendoprothetik beim Rheumatiker - Richtlinien und Rehabilitation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Chochole M

    2008-01-01

    Full Text Available Die Endoprothetik an Ellbogen und Handgelenk ist seit etwa drei Jahrzehnten etabliert. An beiden Gelenken haben sich einzelne Implantate oder Designs durchgesetzt. Operationstechniken und Nachuntersuchungsergebnisse sind publiziert. Wenig ist jedoch zum Thema Nachbehandlung und Nachsorge veröffentlicht. Diese Arbeit beschäftigt sich detailliert mit der ärztlichen und therapeutischen Betreuung nach Implantation einer Ellbogen- oder Handgelenksendoprothese beim Patienten mit rheumatischer Arthritis unter Aufgliederung in Krankenhausaufenthalt, ambulanter Nachsorge sowie stationärer Rehabilitation. Dabei werden Zeitrahmen, Therapieziele und Behandlungen gesondert angeführt.

  16. Altautoverwertung zwischen Staat und Markt: Bedingungen und Potentiale zur Modernisierung von Lagerhaltung und Marketing gebrauchter Autoteile

    OpenAIRE

    Lucas, Rainer

    2000-01-01

    Das Arbeitspapier diskutiert vor dem Hintergrund veränderter gesetzlicher Rahmen-und Wettbewerbsbedingungen in der Autoverwertung Ziele und Maßnahmen zurStärkung kleiner und mittelständischer Verwertungsbetriebe. Der Bereich GebrauchteAutoteile wird im Rahmen eines regionalen Fallbeispiels einer tiefergehenden Analyseunterzogen. Hieraus werden Vorschläge zur regionalen Netzwerkbildung innerhalb derBranche und neue Dienstleistungsperspektiven abgeleitet. Ein wesentliches Koope-rationsfeld ist ...

  17. Obscurity of poetry in Paul Celan

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mauricio Mendonça Cardozo

    2012-07-01

    Full Text Available Tensioned between variations of the said and the unsaid, and between figures of light and shadow, Paul Celan's work performs a certain confrontation with the condition of silence and obscurity, breaking all at once with a certain way of making poetry and of relating to reality. In this sense, Celan's work can hardly be reduced to a kind of hermeticism, a category too vague to account for its singularity. In his work saying and silencing together articulate the tension that creates the poetic space in which the poem is inscribed. The poet himself tried to refuse the insistence of some critics on labeling his work as obscure. Despite of its fragmentary nature, the recently published manuscripts of his speech project Von der Dunkelheit des Dichterischen constitutes one of Celan’s most extensive discussions of the matter of obscurity in poetry. This paper aims at presenting the fragments of his speech project and pointing out its importance to the discussion of the notion of obscurity in Paul Celan's work.

  18. Jean-Paul Diss (1928-2012)

    CERN Multimedia

    2012-01-01

    We were greatly saddened to learn of the sudden death of Dr Jean-Paul Diss at his home on 7 June 2012.   Jean-Paul studied medicine at the Strasbourg Faculty of Medicine and began his career as an occupational medical practitioner at the Mulhouse potash mines. He then came to CERN in 1965 to set up a Medical Service at the request of the then CERN Director-General, Professor Weisskopf. He was the first person to hold the position of Head of the Medical Service and he invested all his energies to provide the Organization with an occupational healthcare unit worthy of the name. As a pioneer of occupational medicine, he worked tirelessly to improve the working conditions of the members of the personnel and continued to be solicitous about the health of every member of the personnel until his retirement in 1993.  Over the past twenty years, he remained active within the CERN Pensioners Association, in particular as the pensioners’ representative on the CERN Health Insuran...

  19. Rosetta und Yella

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Urs Urban

    2009-11-01

    Full Text Available L’apparition de l’homo oeconomicus marque la fin des grands récits et par là de l’ensemble social que ceux-ci avaient légitimé. En même temps cependant il entre dans les récits littéraires – et filmiques, par exemple dans Rosetta (1999 des frères Dardenne et Yella (2007 de Christian Petzold. L’article se propose de montrer comment ces derniers réussissent à mettre en scène les apories existentielles d’un sujet produit par le dispositif économique en appliquant des procédés narratifs permettant de problématiser la narration elle-même.Mit dem Auftauchen des homo oeconomicus scheint das Ende der großen Erzählungen und des von diesen legitimierten sozialen Zusammenhangs besiegelt. Genau in diesem Moment indes beginnen sich die kleinen, die literarischen und filmischen Erzählformen für den ökonomischen Menschen zu interessieren. In dem Artikel geht es darum zu zeigen, wie die Brüder Dardenne und Christian Petzold die Aporien eines vom ökonomischen Dispositiv produzierten Subjekts in ihren Filmen Rosetta (1999 und Yella (2007 erzählerisch umsetzen und dabei genau diese erzählerische Umsetzbarkeit in Frage stellen.

  20. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2013-01-01

    Grundlegende Konzepte und Eigenschaften von Supraleitern, die Herstellung und Entwicklung von neuen supraleitenden Materialien sowie moderne Anwendungsbereiche sind die Schwerpunktthemen des Buches. Das größte Potential zur Nutzung der Supraleitung liegt in der Energietechnik. Fast unbemerkt trägt die Einführung von Kabeln, Magneten, Transformatoren oder Lagern aus supraleitenden Materialien bei zur Effizienzsteigerung bei der Stromübertragung oder in Motoren. Durch seiner klare Sprache und zahlreiche erläuternde Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch. Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff folgen. Dank der über 350 Literaturhinweise bekommt der Leser außerdem einen Überblick über die wichtigsten Publikationen zum Thema. Ein unverzichtbares Lehrbuch also für Physik-Studenten und Studierende der Ingenieurwissenschaften. Fachleuten in Forschung und Praxis leistet das Buch au...

  1. Der Nahostkonflikt und die Medien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carola Richter

    2014-06-01

    Full Text Available Diese Einführung in eine Themenausgabe zu den vielfältigen Rollen der Medien im Nahostkonflikt skizziert die Probleme, die sich für Medien und Journalisten als Akteure im Konflikt, Adressaten der Konfliktparteien und Anlass für Konflikt durch ihre Berichterstattung ergeben. Das Konfliktgebiet Israel und Palästina ist sowohl für Forschung über Auslandsbericht-erstattung, über transnationale Agenda Building- und Public Diplomacy-Prozesse als auch über mediensystemische Entwicklungen in Besatzer- und Besatzungsgebieten interessant. Der Artikel gibt einen Überblick über das Feld und führt dabei in die in der Themenausgabe präsentierten empirischen Studien zum Nahostkonflikt und den Medien ein.

  2. Reframing Paul's sibling language in light of Jewish epistolary forms ...

    African Journals Online (AJOL)

    However, Jewish dimensions (particularly ethnic dimensions) of Paul's sibling language still remain unexplored in current scholarship. Furthermore, scholars have not drawn much attention to how Jewish letter writers use sibling terms in their letters. This article offers a new interpretation on Paul's sibling language in light of ...

  3. Hermeneutics in identity formation: Paul's use of Genesis in ...

    African Journals Online (AJOL)

    Paul's hermeneutics, in dealing with the scriptures and traditions of Israel and his concern for a specific identity for the communities he interacted with, require attention for the reciprocal, interrelationship between hermeneutics and identity in his letters. Paul's quotations from and allusions to the scriptures of Israel but also ...

  4. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  5. Digitalisierung und Selbstbestimmung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eisenberger, Iris

    2017-12-01

    Full Text Available Kurztext: Der Beitrag beleuchtet das Verhältnis von Digitalisierung und Recht. Am Beispiel der Blockchain-Technologie wird aufgezeigt, wie neue Formen und Räume der Selbstbestimmung geschaffen werden können. In distribuierten Systemen ist die Tendenz erkennbar, dass sich die rechtliche hin zu einer technologischen Steuerung verlagert. Wenn Funktionen, die für gewöhnlich der demokratisch legitimierte Gesetzgeber wahrnimmt, auf andere Systeme übergehen, führt dies zu Herausforderungen für rechtsstaatliche Demokratien. Fundamentale Fragen von Kontrolle und Machtbeschränkung iZm Digitalisierung stehen im Fokus. Der Beitrag plädiert schließlich für „legal foresight“-Forschung im Bereich neuer Technologien.

  6. C++ FOR PARTICLE PHYSICISTS By Paul Kunz

    CERN Document Server

    TECHNICAL TRAINING; Tel. 74460

    2001-01-01

    Please note that Paul Kunz will be giving his very popular and highly recommended C++ course again on March 5 to 9. The course costs 200 CHF, and advance registration is required. People with CERN EDH accounts can apply electronically directly from the Web course description page : http://www.cern.ch/Training/ENSTEC/P9798/Software/cpppp_e.htm Team Visitors should ask their Group Leader to send an e-mail to the DTO of EP Division, M. Burri, referring to the 'C++ for Particle Physicists' course and giving their name, CERN ID number, the Team account number to which the course fee should be charged, and VERY IMPORTANTLY an email address to which an invitation to the course can be sent.

  7. C++ FOR PARTICLE PHYSICISTS by Paul Kunz

    CERN Document Server

    Technical Training; Tel. 74460

    2001-01-01

    Please note that Paul Kunz will be giving his very popular and highly recommended C++ course again on March 5 to 9. The course costs 200 CHF, and advance registration is required. People with CERN EDH accounts can apply electronically directly from the Web course description page : http://www.cern.ch/Training/ENSTEC/P9798/Software/cpppp_e.htm Team Visitors should ask their Group Leader to send an e-mail to the DTO of EP Division, M. Burri, referring to the 'C++ for Particle Physicists' course and giving their name, CERN ID number, the Team account number to which the course fee should be charged, and VERY IMPORTANTLY an email address to which an invitation to the course can be sent.

  8. Paul Valery: Un canto de frontera

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eduardo Carranza

    1966-09-01

    Full Text Available Paul Valery nació en Cette el 30 de octubre de 1871, de padre francés y de madre italiana. Hizo sus primeros estudios en un colegio de su pequeña ciudad natal y realizó luego con sus padres un viaje infantil a París y a Londres. En 1884 siguió los cursos del Colegio de Montpellier. Pasaba sus vacaciones en Génova con los suyos, circunstancia que incorporó a su espíritu una estela de reminiscencias italianas. Siguió luego cursos en la Facultad de Derecho y, ya en el umbral de la primera juventud, vacilaba ante la escogencia de su destino.

  9. Paul B. Pedersen (1936-2017).

    Science.gov (United States)

    Lonner, Walter J; Draguns, Juris G

    2018-01-01

    Presents an obituary for Paul B. Pedersen, who passed away on January 11, 2017, in a Minnetonka, Minnesota hospital. In 1973 Pedersen convened a pathfinding APA (Division 9) symposium in Montreal that resulted in the publication in 1976 of Counseling Across Cultures (Pedersen, Lonner, and Draguns, Eds.). The first book of its kind, it became the "Granddaddy" of all subsequent books in that area. The seventh edition, published in 2016 (with Trimble and Scharron-del Rio, co-eds), benefitted from his steadfast encouragement, but his deteriorating health prevented a more active role. His epitaph may well be one of his wisest and oft-quoted sayings: "All interviewing and counseling is multicultural. Each client comes to the session embodying multiple voices from the past." (PsycINFO Database Record (c) 2018 APA, all rights reserved).

  10. Research at the Paul Scherrer Institut

    International Nuclear Information System (INIS)

    Walter, H.K.

    1996-01-01

    The Paul Scherrer Institut (PSI) is a multidisciplinary research institute for natural sciences and technology. In national and international collaboration with universities, other research institutes and industry, PSI is active in elementary particle physics, life sciences, solid-state physics, material sciences, nuclear and non-nuclear energy research, and energy-related ecology. PSI's priorities lie in research fields which are relevant to sustainable development, serve educational needs and are beyond the possibilities of a single university department. PSI develops and operates complex research installations open of the world's most powerful cyclotron, allowing to operate high intensity secondary pion and muon beams, a neutron spallation source and various applications in medicine and materials research. A short review on research at PSI is presented, with special concentration on particle physics experiments. (author)

  11. "Deutsche Kultur" und Werbung

    OpenAIRE

    Schug, Alexander

    2010-01-01

    Die Arbeit präsentiert die Geschichte der modernen Wirtschaftswerbung in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und zeigt, dass Werbung trotz kultureller Barrieren die Alltagswelten der Deutschen kolonialisierte und Einfluss auf die „deutsche Kultur“ nahm. Die Arbeit zeigt, dass das Konstrukt der „deutschen Kultur“ nicht ausschließlich durch die bürgerliche Hochkultur definiert wurde, sondern zunehmend auch durch Einflüsse der Konsumkultur bestimmt war. Die Bilderwelten der Werbung prägten na...

  12. Work-Life-Balance und Frauenbiographien

    OpenAIRE

    Macha, Hildegard

    2006-01-01

    Work-Life-Balance und Frauenbiographien. - In: Bildungs- und Karrierewege von Frauen / Anne Schlüter (Hrsg.). - Opladen : Budrich, 2006. - S. 17-32. - (Reihe: Frauen- und Geschlechterforschung in der Erziehungswissenschaft ; 2)

  13. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  14. Das IHS und die Rolle der Forschungsinstitute

    OpenAIRE

    Keuschnigg, Christian

    2014-01-01

    Das Institut für Höhere Studien und wissenschaftliche Forschung (IHS) ist ein unabhängiges Forschungsinstitut und leistet Forschung und Ausbildung auf Spitzenniveau für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Im Wettbewerb zwischen Universitäten und angewandten Forschungsinstituten ist das IHS einzigartig, weil es unter einem Dach Grundlagenforschung und forschungsnahe Lehre mit angewandter Forschung für die wissenschaftliche Politikberatung verbindet. Mit den drei Disziplinen Ökonomie, Soziolo...

  15. Diagrammatik und Wissensorganisation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sascha Freyberg

    2012-11-01

    Full Text Available EinleitungDie Formen des „Sichtbarmachens“ in der Wissenschaft reichen von „Abbildungen“ über „Modelle“ bis hin zu „Simulationen“. Sie können u.a. gezeichnet, fotografiert, geometrisch konstruiert oder durch Sensorik vermittelt, digital prozessiert werden. Ihre Funktionen erstrecken sich von der Orientierung bis hin zur (hypothetischen Voraussage und somit auch vom Überblick bis zur Evidenzsuggestion. Generell handelt es sich um vereinfachte (und vereinfachende Darstellungen von (teilweise sehr komplexen Sachverhalten, zu deren Verständnis sie beitragen sollen; daher können sie bei Lernprozessen, d.h. in der Vermittlung und auch bei der Organisation von Wissen eine wichtige Rolle spielen. Diese kommt ihnen nun nicht nur zu, weil sie – wie in den mittelalterlichen Mnemotechniken – als Gedächtnisstützen für bekannte Sachverhalte dienen. Sondern resultiert auch aus ihrem Potenzial für die Entdeckung von neuen Zusammenhängen. Der folgende Artikel diskutiert die Darstellungsform des Diagramms. Es wird hier mit dem Gedanken gespielt, dass die in der universalen Zeichentheorie von C.S. Peirce entwickelte Diagrammatik wichtige Impulse für eine Untersuchung des Zusammenhangs von Wissen und Bildlichkeit geben kann.

  16. Arbeitsgestaltung und Mitarbeiterqualifizierung

    Science.gov (United States)

    Weiss-Oberdorfer, Werner; Hörner, Barbara; Holm, Ruth; Pirner, Evelin

    Die Wertkette gliedert ein Unternehmen in strategisch relevante Tätigkeiten, um dadurch Kostenverhalten sowie vorhandene und potenzielle Differenzierungsquellen zu verstehen. Wenn ein Unternehmen diese strategisch wichtigen Aktivitäten billiger oder besser als seine Konkurrenten erledigt, verschafft es sich einen Wettbewerbsvorteil." Michael Porter, 1985

  17. Substanzbegriff und systematik

    NARCIS (Netherlands)

    Lütjeharms, W.J.

    1934-01-01

    Bei der Einteilung der Organismen, welche in dieser Arbeit mir von botanischem Gesichtspunkt betrachtet wird, ist die Frage nach „wesentlichen” Merkmalen oder Einteilungsgründen von grosser Wichtigkeit. Es ist die Frage nach der Substanz (Essenz) und den akzidentellen Merkmalen. Der Substanzbegriff

  18. Stenting und technische Stentumgebung

    Science.gov (United States)

    Hoffstetter, Marc; Pfeifer, Stefan; Schratzenstaller, Thomas; Wintermantel, Erich

    In hoch entwickelten Industrieländern stehen laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) Herz-Kreislauf-Erkrankungen und speziell die Koronare Herzkrankheit (KHK) an erster Stelle der Todesursachen. In Deutschland betrug die Zahl der erfassten, an KHK erkrankten Personen ohne Berücksichtigung der Dunkelziffer allein im Jahre 2001 über 473.000. Die KHK war im Jahre 2003 mit 92.673 erfassten Todesfällen immer noch die häufigste Todesursache, obgleich in Deutschland die Häufigkeit der Koronarinterventionen zur Behandlung der KHK zwischen 1984 und 2003 um fast das 80fache von 2.809 auf 221.867 Eingriffe pro Jahr gestiegen ist [1]. Neben der hohen Zahl an Todesfällen haben die betroffenen Personen durch chronische Schmerzen und eingeschränkte körperliche Leistungsfähigkeit zusätzlich eine starke Beeinträchtigung der Lebensqualität [2].In Folge dessen wird die erkrankte Person häufig zum Pflegefall was neben den gesundheitlichen Aspekten auch eine sozioökonomische Komponente in Form der fehlenden Arbeitskraft und den auftretenden Pflegekosten nach sich zieht. Die Kosten für die Behandlung der KHK in Deutschland beliefen sich im Jahre 2002 laut Statistischem Bundesamt auf rund 6,9 Mrd. €. Verglichen mit ähnlichen Zahlen der USA dürfte sich der entstandene Schaden für die deutsche Volkswirtschaft im zwei- bis dreistelligen Milliardenbereich bewegen [3].

  19. Herausforderungen kleiner und mittlerer Unternehmen

    Science.gov (United States)

    Bergmann, Lars; Crespo, Isabel

    Vielfältige externe Herausforderungen, hervorgerufen durch die Dynamik, mit der sich die wirtschaftliche, technologische, soziokulturelle sowie politische Umwelt wandelt, muss jedes Unternehmen im Laufe der Zeit bestehen (Zäpfel 2000). Diese Herausforderungen werden heute insbesondere durch eine Globalisierung der Wettbewerbssowie Nachfragestrukturen verstärkt. Immer schnellere Prozessund Produktinnovationen, kürzere Produktlebenszyklen und Entwicklungszeiten, eine rasant steigende Variantenvielfalt, Nachfrageschwankungen sowie rasante Entwicklungen der Informations- und Kommunikationstechnologien sind einige der sich schnell verändernden Rahmenbedingungen. Zudem müssen sich Unternehmen an neue Gesetze und rechtliche Rahmenbedingungen anpassen. Im Bereich der Roh- und Einsatzstoffe sind Veränderungen insbesondere durch sich verknappende Rohstoffe und Primärenergieträger und in Folge dessen durch drastische Preissteigerungen für Materialien, Hilfsstoffe, Werkzeuge etc. geprägt.

  20. Magnetohydrodynamics and the earth's core selected works by Paul Roberts

    CERN Document Server

    Soward, Andrew M

    2003-01-01

    Paul Roberts'' research contributions are remarkable in their diversity, depth and international appeal. Papers from the Paul Roberts'' Anniversary meeting at the University of Exeter are presented in this volume. Topics include geomagnetism and dynamos, fluid mechanics and MHD, superfluidity, mixed phase regions, mean field electrodynamics and the Earth''s inner core. An incisive commentary of the papers puts the work of Paul Roberts into historical context. Magnetohydrodynamics and the Earth''s Core provides a valuable source of reference for graduates and researchers working in this area of geoscience.

  1. Paul Dirac: the purest soul in physics

    International Nuclear Information System (INIS)

    Berry, M.

    1998-01-01

    Paul Dirac published the first of his papers on ''The Quantum Theory of the Electron'' seventy years ago this month. Published in the Proceedings of the Royal Society (London) in February and March 1928, the papers contained one of the greatest leaps of imagination in 20th century physics. The Dirac equation, derived in those papers, is one of the most important equations in physics. Dirac showed that the simplest wave satisfying the requirements of quantum mechanics and relativity was not a simple number but had four components. He found that the logic that led to the theory was, although deeply sophisticated, in a sense beautifully simple. Much later, when someone asked him ''How did you find the Dirac equation?'' he is said to have replied: ''I found it beautiful''. In addition to explaining the magnetic and spin properties of the electron, the equation also predicts the existence of antimatter. Because Dirac was a quiet man - famously quiet, indeed - he is not well known outside physics, although this is slowly changing. In 1995 a plaque to Dirac was unveiled at Westminster Abbey in London and last year Institute of Physics Publishing, which is based in Bristol, named its new building Dirac House. In this article the author recalls the achievements of the greatest physicists of the 20th century. (UK)

  2. Open letter to Pope John Paul II.

    Science.gov (United States)

    Sai, F

    1991-01-01

    In an Open Letter to Pope John Paul II, written on World Population Day (July 11) 1991, Dr. Fred Sai, President of International Planned Parenthood Federation (IPPF), called for a dialogue on voluntary family planning as a means of avoiding unwanted pregnancy. A half million women die each year from pregnancy-related causes--a death toll that could be dramatically reduced by universal access to low cost, effective contraception. Family planning further represents the best protection against abortion. The Catholic Church's vehement opposition to abortion and family planning methods other than periodic abstinence is in marked contrast to its support to human rights in other settings. The Church has supported struggles for economic ju stice in and among nations, sided with the poor, and advocated for transitions to democracy. At the same time, the family planning movement--which has as its overall objective the protection of the health and welfare of women, children, and families--is viewed by the Vatican as a vehicle for the enslavement rather than liberation of women. The opening of a sensitive dialogue between the Catholic Church and supporters of voluntary family planning could help couples make sound moral decisions about their families and contribute to saving the lives of millions of women, most of them poor.

  3. Paul Ehrenfest and the dilemmas of modernity.

    Science.gov (United States)

    van Lunteren, Frans H; Hollestelle, Marijn J

    2013-09-01

    This essay considers the highly ambivalent attitude of the Austrian-Dutch physicist Paul Ehrenfest toward contemporary developments in both science and society. On the one hand, he was in the vanguard of the quantum and relativity revolutions, supported industrialization and economic planning based on mathematical models, and, in general, cherished technocratic ideals. The essay highlights several influences that shaped his attitude in these respects, from his ties with the Philips Physics Laboratory and his sojourns in the United States to the utopian visions of H. G. Wells. On the other hand, he was extremely worried about the harmful consequences of contemporary changes in science and society, such as specialization, the growing pace of city life, and the increasing dependence on modern technologies, be they material or mathematical. In this regard, he agreed with cultural critics such as Max Nordau, Henri Bergson, Ostwald Spengler, and Ludwig Klages. Rather than attempting to solve this paradox, the essay suggests that this kind of ambiguity characterized a great deal of innovative science in the period.

  4. Sumbangan Paul Ricoeur dalam Proses Berteologi

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    John Christianto Simon

    2018-04-01

    Full Text Available In understanding the theologizing process, the foci are not only on the reality, but also on the means or tools to understand the reality. This article intends to explain the means or tools of theologizing process according to Paul Ricoeur. As a process what at stake is not only the method, but also the methodology, namely the thinking process, the interest of the subject and the premises on certain values. The guiding question is what is Ricoeur’s theologizing methodology, i.e. his hermeneutics? Through dialogue with many parties, Ricoeur found the methodology of reading reality is started with an affi rmation and ended with a critic toward the distortion of reality; this is an affirmative-critical position. However, this methodology is inadequate to comprehend an extremely distorted reality. Hence, the present article offers a reversal move of theologizing process, by prioritizing the critical position toward the distorted reality and following up with the affirmation process by uncovering the element of hope of a good and just life. Ultimately, the theologizing process requires a dialectical methodology of reading the reality, between the critical-affirmative and affirmative-critical positions. The priority of the option is determined by the contextual challenges at hand.

  5. Feasibility Report. Mississippi River at Saint Paul, Minnesota. Reevaluation of Saint Paul Flood Control Project.

    Science.gov (United States)

    1981-09-01

    formal consultation process should be initiated. This should be done by writing to the Regional Director, U. S. Fish and Wildlife Service, Federal...16 5 FC.F PIPFRiF G;~IPHFiTIOtl LAYEP THIi>.NE*:7. 12. Ilit HES’ PERCENT LI’THTEP LIfIIT:- OFTfE B:Y WJEIGHT (JE,: I GHT LI. 15 12 wRITE FUAJLT- OIF...Paul to 8 inches in the headwaters. Cold weather nearly halted snow ielt runoff during the latter part of March, allowing many streams to drop below

  6. Sorption und Verbreitung per- und polyfluorierter Chemikalien (PFAS) in Wasser und Boden

    OpenAIRE

    Gellrich, Vanessa

    2014-01-01

    PFAS (= Perfluoroalkyl and Polyfluoroalkyl Substances) sind persistente organische Spurenstoffe, die weltweit in verschiedenen Umweltkompartimenten nachgewiesen werden konnten. Im Rahmen dieser Dissertation sollte die Frage geklärt werden, wie die physikalisch-chemischen Eigenschaften der PFAS - besonders ihre Sorption am Boden - ihr Verhalten und ihre Verbreitung in der Umwelt beeinflussen. Dazu wurde zunächst eine Messmethode entwickelt, optimiert und validiert, mit der 17 per- und polyf...

  7. XXI sajandi kontuurid / Paul Johnson ; refereerinud Mihkel Mutt

    Index Scriptorium Estoniae

    Johnson, Paul

    1997-01-01

    Washingtonis 14.-16. juunini peetud 'Lääne kirjanduse konverentsil' pidas põhiettekande ameerika ajaloolane ja publitsist Paul Johnson. Refereering tema 'XXI sajandi geopoliitiliste ja kultuuriliste väljavaadete' seisukohtadest

  8. Meet EPA Ecologist Paul Mayer, Ph.D.

    Science.gov (United States)

    EPA ecologist Paul Mayer, Ph.D. works in EPA's Groundwater and Ecosystem Restoration division where he studies riparian zones (the area along rivers and streams where the habitats are influenced by both the land and water) and stream restoration

  9. Hermeneutics in identity formation: Paul's use of Genesis in ...

    African Journals Online (AJOL)

    Test

    2010-08-06

    Aug 6, 2010 ... psychological functioning and large-scale social processes .... the Christian's life of service to God as a spiritual battle; however, military terms dominate .... subscribes to Dunn's thesis that Paul's law-polemic addressed Jewish ...

  10. Science in culture the life of Paul Dirac

    CERN Multimedia

    Abbott, A

    2000-01-01

    The life of Paul Dirac has been used as the theme of a show held underground at the Delphi experiment at CERN. The 'Oracle of Delphi' was created as an outreach project and has been extremely successful (1 p).

  11. Revised Mulliken Electronegativities I. Calculation and Conversion to Pauling Units.

    Science.gov (United States)

    Bratsch, Steven G.

    1988-01-01

    Discusses a revision and extension of the Mulliken electronegativity scale to consider 50 elements. Describes the calculation of valence-state promotion energies and Mulliken atomic electronegativities and the conversion of Mulliken electronegativities to Pauling units. (CW)

  12. Plazentaanatomie und -physiologie mit uteroplazentarem Kreislauf

    NARCIS (Netherlands)

    Engel, N.; Schreiber, J. U.; Kranke, Peter

    2017-01-01

    Die Plazenta besteht neben der Nabelschnur aus parenchymatösem Gewebe, der sog. Eihaut (Amnion) und der Zottenhaut (Chorion). Sie fungiert als Schnittstelle zwischen Mutter und Fetus und ermöglicht den physiologischen Transfer von Gasen, Nährstoffen und Metaboliten. Die Funktion der Plazenta ist als

  13. Hegel und Gorgias

    DEFF Research Database (Denmark)

    Huggler, Jørgen

    Hegel und Gorgias /Jørgen Huggler (University of Aarhus, Denmark) (huggler(at)dpu.dk) Hegels Verständnis des Sophist Gorgias von Leontinoi in den Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie gründet auf seine eigene Interpretation der Eleaten, insbesondere Zenon. Aufgrund eigener philosophischer...... „Gründen“, einen echten Beitrag zu dieser Entwicklung des griechischen Denkens geliefert. Vor allen scheint Gorgias die dialektischen Bemühungen der Eleaten fortgesetzt zu haben. Hegels Auslegung des Gorgias kann den lauwarmen Empfang der Sophisten in den deutschen Beiträgen zur Geschichte der Philosophie...... des späten 18. Jahrhunderts (Meiners, Tiedemann, Stäudlin, Buhle und Tennemann) gegenübergestellt werden. In der Tat ist Hegels philosophisches Verständnis ausreichend, um positive Kommentare zu allen Teilen der Diskussion in Gorgias Argument „Über das Nicht-Seiende, oder Über der Natur“ zu geben...

  14. Paul Krugman: välisvaluuta külge klammerdumine pole jätkusuutlik / Paul Krugman

    Index Scriptorium Estoniae

    Krugman, Paul, 1953-

    2009-01-01

    Valik 2008. aasta Nobeli majanduspreemia laureaadi Paul Krugmani vastuseid New Yorgi välisajakirjanike pressikeskuse briifingul "Kas depressioonimajandus tuleb tagasi?" esitatud Slovakkia, Lõuna-Aafrika, Austraalia ja Austria ajakirjanike küsimustele

  15. Rudolf Streinz. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1983-01-01

    Tutvustus: Streinz, Rudolf. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West : Möglichkeiten und Grenzen intersystemarer völkerrechtlicher Garantien in einem systemkonstituierenden Bereich. Ebelsbach : Rolf Gremer, 1981

  16. Zur historischen Aufarbeitung und medialen Vermittlung der Shoah in Italien und Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peter Kuon

    2016-03-01

    Full Text Available Claudia Müller, Patrick Ostermann und Karl-Siegbert Rehberg, Hrsg., Die Shoah in Geschichte und Erinnerung: Perspektiven medialer Vermittlung in Italien und Deutschland (Bielefeld: transcript, 2015.

  17. Paul Krugman : (presque un Nobel de géographie Paul Krugman: A Nobel Prize in geography?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Olivier Walther

    2011-09-01

    Full Text Available Paul Krugman a reçu le Prix Nobel d’économie pour son analyse des modèles du commerce mondial et de la localisation de l’activité économique. Voilà une nouvelle qui devrait réjouir certains géographes.Paul Krugman recently won Nobel Economics Prize for his work on trade patterns and location of economic activities. This sounds like good news for (some geographers.

  18. Ethik und Sicherheitstechnik. Eine Handreichung

    NARCIS (Netherlands)

    Ammicht-Quinn, Regina; Nagenborg, Michael Herbert; Rampp, Benjamin; Wolkenstein, Andreas F.X.; Ammicht-Quinn, Regina

    2013-01-01

    Mit dem Programm „Forschung für die zivile Sicherheit“ fördert die Bundesregierung im Rahmen der „Hightech-Strategie für Deutschland“ erstmals unmittelbar die Entwicklung von Techniken, die der Schaffung und Bewahrung von ziviler Sicherheit dienen. Bei der Erforschung und Entwicklung von

  19. Bibliothekarische Berufsethik in der Praxis – Ergebnisse eines Studienprojekts aus Deutschland und Großbritannien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jens Boye

    2011-10-01

    Full Text Available Sowohl in Deutschland als auch in Großbritannien existieren seit einigen Jahren Grundsatzpapiere zur Berufsethik im Informations- und Bibliotheksbereich. Neben der bloßen Existenz derartiger Kodizes stellt sich die Frage, welche Relevanz diese Dokumente in der beruflichen Praxis haben. Dieser Frage wurde im Rahmen einer Team-Projektarbeit an der FH Köln nachgegangen. Mithilfe eines standardisierten Fragebogens wurden deutsche Bibliotheksleitungen zu der Thematik befragt. In Großbritannien wurde ein Interview mit Paul Sturges geführt, darüber hinaus erfolgte eine Analyse der Online-Angebote von CILIP, insbesondere des Information Ethics Blog.

  20. Bildanalyse in Medizin und Biologie

    Science.gov (United States)

    Athelogou, Maria; Schönmeyer, Ralf; Schmidt, Günther; Schäpe, Arno; Baatz, Martin; Binnig, Gerd

    Heutzutage sind bildgebende Verfahren aus medizinischen Untersuchungen nicht mehr wegzudenken. Diverse Methoden - basierend auf dem Einsatz von Ultraschallwellen, Röntgenstrahlung, Magnetfeldern oder Lichtstrahlen - werden dabei spezifisch eingesetzt und liefern umfangreiches Datenmaterial über den Körper und sein Inneres. Anhand von Mikroskopieaufnahmen aus Biopsien können darüber hinaus Daten über die morphologische Eigenschaften von Körpergeweben gewonnen werden. Aus der Analyse all dieser unterschiedlichen Arten von Informationen und unter Konsultation weiterer klinischer Untersuchungen aus diversen medizinischen Disziplinen kann unter Berücksichtigung von Anamnesedaten ein "Gesamtbild“ des Gesundheitszustands eines Patienten erstellt werden. Durch die Flut der erzeugten Bilddaten kommt der Bildverarbeitung im Allgemeinen und der Bildanalyse im Besonderen eine immer wichtigere Rolle zu. Gerade im Bereich der Diagnoseunterstützung, der Therapieplanung und der bildgeführten Chirurgie bilden sie Schlüsseltechnologien, die den Forschritt nicht nur auf diesen Gebieten maßgeblich vorantreiben.

  1. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. 2. und 3. Teil] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2012-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling. 2. und 3. Teil.

  2. Hmong Political Involvement in St. Paul, Minnesota and Fresno, California

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Yang Lor

    2010-01-01

    Full Text Available Over the past several years, Hmong in the United States have gained prominence for their increasing involvement in politics. Most of the attention has understandably focused on Fresno, California and St. Paul, Minnesota, home to the two largest Hmong populations in this country. While the Hmong communities in both cities are similar in size and have made significant political progress as evidenced by the election of Hmong candidates, the Hmong community in St. Paul has made greater inroads in the political realm. In addition to the elections of two Hmong candidates to the Minnesota State Legislature and two to the St. Paul School Board, the Hmong community in St. Paul has been able to engage local and state governments in Minnesotato address issues that affect the Hmong community. Through interviews, census data, and newspaper coverage of political campaigns, I show that Hmong in St. Paul have achieved greaterrepresentation in local and state governments and received greater support from government officials than Hmong in Fresno because Minnesota offers a social, economic, and politicalcontext that is favorable to fostering Hmong political involvement. Compared to Hmong in Fresno, Hmong in St. Paul have higher levels of socioeconomic resources and are more visible given their large size relative to other minority groups. They live in a region with consistently high levels of political participation and have political candidates who devote resources to mobilizing the Hmong community. Moreover, the Hmong vote has been critical to the success of Hmong candidates in St. Paul, an indication of the increasing political clout of the Hmong community there and a major reason why politicians in Minnesota are more willing to respond toissues that affect the Hmong community. Overall, this study highlights the importance of local and regional context in understanding the political incorporation of immigrants.

  3. Synthese und Charakterisierung wasserfreier Seltenerdmetall-Nitrate, -Acetate und -Oxyacetate

    OpenAIRE

    Heinrichs, Christina

    2013-01-01

    Durch thermische Entwässerung der Seltenerdmetall(SE)-Nitrat-Hydrate und der SE-Acetat-Hydrate im Argon-Strom/Vakuum konnten wasserfreie SE-Nitrate und SE-Nitrat-Monohydrate bzw. wasserfreie SE-Acetate erhalten werden. Es gelang zudem, SE-Oxyacetate durch thermische Zersetzung der SE-Acetate darzustellen. Des Weiteren wurde beim Erhitzen von Praseodym-Carbonat-Hydrat ein Pr-Carbonat-Hydroxid erhalten. Die Verbindungen wurden mittels Röntgenpulverdiffraktometrie und an ausgewählten Beispielen ...

  4. Editorial: Informationstechnische Bildung und Medienerziehung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annemarie Hauf-Tulodziecki

    2001-10-01

    Full Text Available Die schulische Medienerziehung bzw. die Medienbildung hat ihre derzeit hohe öffentliche Aufmerksamkeit nicht zuletzt der Tatsache zu verdanken, dass gerade die so genannten «Neuen Medien» - heute oft mit den Schlagworten «Multimedia» oder «Internet» abgekürzt - wichtige Erziehungs- und Bildungsmassnahmen erforderlich machen. In der öffentlichen Diskussion gehören inhaltliche Kurzschlüsse zur Tagesordnung: Wenn von «Medienkompetenz» die Rede ist, verbirgt sich dahinter häufig nur ein «Internetführerschein». Diese Beobachtung ärgert nicht nur Medienpädagogen, sondern auch Vertreter einer Informationstechnischen Bildung (1, da berechtigte pädagogische Ansprüche beider Gruppen wenig Beachtung finden. Mittlerweile gibt es eine Reihe von Empfehlungen von BLK und KMK zu diesem Thema, in denen zudem deutlich auf die wechselseitigen Bezüge hingewiesen werden. Die wachsende Bedeutung des Mediums Computer und die weiter zunehmende Digitalisierung traditioneller Medien erfordert sowohl für die Medienerziehung als auch für die Informatische Bildung eine Weiterentwicklung ihrer Ziele und Inhalte. Die Gesellschaft für Informatik e.V. hat 1999 in ihrer Empfehlung «Informatische Bildung und Medienerziehung» aus ihrer Perspektive dargestellt, welche Aufgaben auf die Medienerziehung zukommen, wenn auch die Informations- und Kommunikationstechnologien bzw. die computerbasierten Medien in einer angemessenen Form thematisiert werden sollen. Erste praktische Ansätze, Inhalte aus beiden Bereichen bewusst zusammenzuführen, auch unter einer gemeinsamen Fach- oder Kursbezeichnung, sind häufig additiv und orientieren sich – trotz vorhandener Überschneidungen – an den etablierten medienpädagogischen oder an den informatischen Unterrichtsprinzipien. In dem vorliegenden Themenheft wird aus einer übergeordneten, medienpädagogischen Perspektive die Frage gestellt, wie eine konsistente Weiterentwicklung der Medienerziehung unter angemessener

  5. GROSSSPRENGUN UND MIKROSEISMIK

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    E. HARDTWIG

    1956-06-01

    Full Text Available Uéber die bei Sprengungen entstelienden Periodenspektren ist noch
    wenig bekannt, trotzdem in jedem Jahre Tausende von Sprengungen
    registriert werden. Die wenigen Arbeiten, die zu diesem Gegenstand erscliienen
    sind, stellen nur erste Versuche dar, den Aufbau der Spektren
    zu erklaren. Wàhrend etwa George Morris (* vorwiegend die bei
    Sprengungen si eh abspielenden Detonationsvorgànge zum Ausgangspunkt
    der Untersuchung macht, ist es bei IT. Menzel (2 die Interferenz von
    Primàrwelle und reflektierter Welle, deren Einfluss auf die Gestalt
    des Spektrums untersucht wird.

  6. Obituary: Damon Paul Simonelli, 1959-2004

    Science.gov (United States)

    Buratti, Bonnie Jean; Veverka, Joseph

    2005-12-01

    Damon Paul Simonelli died unexpectedly on 1 December 2004 after he collapsed of heart failure at his home near Pasadena, California. Damon led pioneering studies in the scientific exploration of the satellites of the Solar System with spacecraft. He was a longtime member of the AAS's Division for Planetary Sciences community. Only two weeks before his death he attended the 2004 DPS meeting in Louisville where he presented a paper on the surface roughness of Phoebe based on Cassini observations. Damon was born in the Bronx, New York, on 15 August 1959. His father, Aldo Simonelli (d. 1990), was a clarinetist for the New York City Opera Company, and his mother, Alice Kennard Simonelli, was a secretary. His parents met while they were both students at the Julliard School. Family history has it that Damon's mother was an opera student, but she ruined her voice after singing when she had the flu. By junior high school, Damon had become a master at convincing his mother to wake him up at 3 AM to watch televised moonwalks, and to allow the entire family to view Star Trek episodes at the dinner table. Damon graduated from the Bronx High School of Science in 1976, with a composition on the New York State Regents exam that mentioned the significance of bicentennial toilet bowl lids. In addition to placing great emphasis on humor, the Simonelli family valued education. Damon's younger sister Danelle graduated from Vassar College and has served many years as a U. S. Park Ranger at Liberty Island. Damon graduated with a BA summa cum laude in physics from Cornell in 1980, where he had begun working with Carl Sagan. Damon had painstakingly gone through all the Viking images to look for any possibility of sentient life on Mars (he didn't find any). Perhaps the arrival of data from the first great explorers of the outer Solar System - Voyagers 1 and 2 - convinced Damon to continue at Cornell with Joe Veverka. While at Cornell, Damon began his pioneering work on the use of

  7. Enterprise Portals und Enterprise Application Integration - Begriffsbestimmung und Integrationskonzeptionen

    OpenAIRE

    Schelp, Joachim; Winter, Robert

    2002-01-01

    Unter den Stichworten »Enterprise Portals« und »Enterprise Application Integration« werden neue Herausforderungen an die Applikationsarchitektur der Unternehmungen gestellt. Bei beiden spielt die Integration vorhandener und das Einfügen neuer Applikationen eine große Rolle. Beiden Themen ist gemein, dass sie die Diskussion bestimmter technischer Konzepte aus den vergangenen Jahren fortsetzen: Portale stellen das moderne Frontend dar, über das die verschiedenen E-Business-Konzepte umgesetzt we...

  8. Investigation of two-frequency Paul traps for antihydrogen production

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leefer, Nathan; Krimmel, Kai, E-mail: kkrimmel@students.uni-mainz.de [Helmholtz-Institut Mainz (Germany); Bertsche, William [University of Manchester (United Kingdom); Budker, Dmitry [Helmholtz-Institut Mainz (Germany); Fajans, Joel [University of California at Berkeley, Department of Physics (United States); Folman, Ron [Ben-Gurion University of the Negev, Department of Physics (Israel); Häffner, Hartmut [University of California at Berkeley, Department of Physics (United States); Schmidt-Kaler, Ferdinand [Helmholtz-Institut Mainz (Germany)

    2017-11-15

    Radio-frequency (rf) Paul traps operated with multifrequency rf trapping potentials provide the ability to independently confine charged particle species with widely different charge-to-mass ratios. In particular, these traps may find use in the field of antihydrogen recombination, allowing antiproton and positron clouds to be trapped and confined in the same volume without the use of large superconducting magnets. We explore the stability regions of two-frequency Paul traps and perform numerical simulations of small samples of multispecies charged-particle mixtures of up to twelve particles that indicate the promise of these traps for antihydrogen recombination.

  9. PANDA experiment and International Standard Problem for passive cooling systems for afterheat removal; PANDA-Versuch und Internationales Standardproblem zu passiven Kuehlsystemen fuer die Nachwaermeabfuhr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Yadigaroglu, G.; Aksan, N.S. [Paul Scherrer Inst. (PSI), Villigen (Switzerland). Lab. fuer Thermohydraulik

    1999-09-03

    In the context of OECD/NEA, Paul Scherrer Institut (PSI) is working on an International Standard Problem which is to provide information on the efficiency and use of computer program systems for passive afterheat removal systems. The PANDA test facility of PSI was designed for these investigations. A six-phase PANDA experiment provides a basis for pre-calculation and recalculation of selected phases covering a limited number of system-typical operating states and phenomena. The experiment was specified and carried out in the year under report. [Deutsch] Im Rahmen der OECD/NEA fuehrt das Paul Scherrer Institut (PSI) ein Internationales Standardproblem durch, das Aufschluss ueber die Leistungsfaehigkeit und Handhabung von Computer-Programmsystemen geben soll, die im Zusammenhang mit passiven Nachwaerme-Abfuhrsystemen eingesetzt werden. Die Versuchsanlage PANDA am PSI ist speziell auf die Untersuchung derartiger Systeme ausgerichtet. Ein PANDA-Versuch in sechs Phasen liefert den teilnehmenden Organisationen die Basis fuer Voraus- und Nachrechnungen einzelner oder mehrerer Phasen, die jeweils eine begrenzte Anzahl von systemtypischen Betriebszustaenden und Phaenomenen abdecken. Im Berichtsjahr wurde der Versuch spezifiziert und gefahren. (orig.)

  10. Cyberbullying und Empathie : affektive, kognitive und medienbasierte Empathie im Kontext von Cyberbullying im Kindes- und Jugendalter

    OpenAIRE

    Pfetsch, Jan; Müller, Christin R.; Ittel, Angela

    2014-01-01

    "Bei medial vermittelter Kommunikation sinkt sowohl die Hemmschwelle für aggressive Verhaltensweisen wie Cyberbullying als auch die Wahrscheinlichkeit empathischer Reaktionen. Im Fokus der vorliegenden Studie mit 979 Schülerinnen und Schülern der 4.-8. Klassen (M=12.01, SD=1.68 Jahre, 55% weiblich) stand die Frage, ob Cyberbullies geringere Ausprägungen für affektive, kognitive und medienbasierte Empathie aufweisen als Unbeteiligte. Empathie wurde im Selbst- und Peerbericht erhoben. Hypothese...

  11. Jung und Alt im Dialog

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Caroline Baetge

    2012-04-01

    Full Text Available Rezension zu: Kupser, Thomas, und Ida Pöttinger, Hrsg. 2011. Mediale Brücken: Generationen im Dialog durch aktive Medienarbeit. Gesellschaft - Altern - Medien 3. München: kopaed.

  12. Frauen in Philosophie und Wissenschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Harzer

    2006-03-01

    Full Text Available Der von Brigitte Doetsch herausgegebene Band präsentiert die aktuelle Feministische Philosophie und sammelt Beiträge, die Einblick geben in den gegenwärtigen Forschungsstand, wie ihn „Philosophinnen im dritten Jahrtausend“ erreicht haben. Insgesamt neun, zum Teil interdisziplinär ausgerichtete Arbeiten werden vorgestellt. Das Themenspektrum ist weit: Geschichte der Philosophie; Politische Philosophie und Naturphilosophie; Epistemologie; Biopolitik und Bioethik als Bereiche praktischer Philosophie; Forschung über Geschlechterverhältnisse. Alle Beiträge gehen zurück auf eine Vortragsreihe des Braunschweiger Zentrums für Gender Studies (www.genderzentrum.de. Leser/-innen erhalten einen guten Überblick über die aktuelle Frauenforschung aus der Sicht theoretischer und praktischer Philosophie.

  13. Gesundheit und Pflege im Alter

    OpenAIRE

    Pfaff, Martin

    1989-01-01

    Gesundheit und Pflege im Alter : d. Gesundheitsreformgesetz (GRG) ; Möglichkeiten, Grenzen u. weitere Vorschläge / Martin Pfaff ; Klaus Deimer. - In: Expertengespräch "Pflege in der Familie". - Augsburg, 1989. - Getr. Zählung

  14. Editorial: Computerspiele und Videogames in formellen und informellen Bildungskontexten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johannes Fromme

    2008-01-01

    Full Text Available Computer- und Videospiele sind heute ein selbstverständlicher Bestandteil der Lebenswelt vieler Kinder und Jugendlicher, aber auch von (jüngeren Erwachsenen, die mit diesen neuen Medien aufgewachsen sind. Lange Zeit haben elektronische Bildschirmspiele allenfalls sporadische Beachtung gefunden. Weder in der Medienforschung oder Medienpädagogik noch in der breiteren Öffentlichkeit waren sie ein Gegenstand von breiterem Interesse.* In den letzten knapp zehn Jahren sind Video- und Computerspiele allerdings zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Dabei sind in der massenmedial vermittelten Öffentlichkeit vor allem Amokläufe in Schulen in einen direkten Zusammenhang mit den Vorlieben (der Täter für bestimmte Computerspiele gebracht worden. Die auch von prominenten Politikern aufgegriffene These lautete, dass gewalthaltige Spiele wie der First Person Shooter «Counterstrike» ein virtuelles Trainingsprogramm für das Töten und daher als wesentliche Ursache solcher Schulmassaker anzusehen seien. Auf der Basis dieser kausalen Wirkungsannahmen bzw. der unterstellten negativen Lern- und Trainingseffekte werden seither immer wieder Forderungen nach einem Verbot solcher «Killerspiele» oder gar nach der Verbannung aller Bildschirmmedien aus den Kinderzimmern abgeleitet. Neben solcher skandalisierter Thematisierung ist aber zunehmend auch eine nüchterne wissenschaftliche Auseinandersetzung zu konstatieren. So haben sich seit Beginn des neuen Jahrtausends die «digital game studies» als interdisziplinäres Forschungsfeld etabliert. Im Jahr 2000 wurde innerhalb der Gesellschaft für Medienwissenschaft z.B. die AG Games gebildet, die sich zu einem wichtigen deutschsprachigen Forum für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Computerspielen entwickelt hat, und im Jahr 2002 entstand die internationale Digital Games Research Association (DiGRA, die im September 2009 ihre vierte grosse Konferenz nach 2003, 2005 und 2007 durchgeführt hat

  15. Professionalisierung und Doping im Sport

    OpenAIRE

    Wüterich, Christoph

    2004-01-01

    Der Beitrag untersucht Zusammenhänge zwischen der zunehmenden Professionalisierung des Sports und dem Anstieg von Dopingvergehen. Er zeigt, dass im historischen Vergleich beide Phänomene nicht neu sind, dass sich die Probleme aufgrund der steigenden Bedeutung des Leistungssports aber zugespitzt haben. Ausgehend von einer juristischen und sozioökonomischen Analyse der Anreize zu Doping werden Lösungsvorschläge entwickelt. The author analyzes the interdependencies between a growing commercia...

  16. Pepsi und Coca ewige Rivallen

    OpenAIRE

    POLJAKOW ANDREJ; POLJAKOW WLADIMIR

    2016-01-01

    Fast jeder kennt Pepsi und Coca. Man kann sie treffen praktisch in jedem Geschaeft. Dennoch nicht alle wissen, dass diese Firmen Erzrivallen sind und das ihre Rivallitaet sich seit Ewigkeit dauert. In meinem Artikel, welches ich in der Zusammenarbeit mit meinem Vater schrieb versuchte ich den Weg beider Firmen von der Gruendung bis heutigen Tagen zu beschreiben. Auf diesem Weg trafen sich technologische Aenderungen, Gerichtsverhandlungen, sowie geschickte Tricks. Wichtige Rolle spielt auch Ma...

  17. Tax Shield, Insolvenz und Zinsschranke

    OpenAIRE

    Arnold, Sven; Lahmann, Alexander; Schwetzler, Bernhard

    2010-01-01

    Dieser Beitrag analysiert den Wertbeitrag fremdfinanzierungsbedingter Steuervorteile (Tax Shield) unter realistischen Bedingungen (keine Negativsteuer; mögliche Insolvenz) für unterschiedliche Finanzierungspolitiken. Zusätzlich wird der Effekt der sogenannten Zinsschranke auf den Wert des Tax Shield ermittelt. Die Bewertung des Tax Shield mit und ohne Zinsschranke findet im einperiodigen Fall auf der Basis von Optionspreismodellen und im mehrperiodigen Fall auf der Basis von Monte Carlo Simul...

  18. Neue Shandite und Parkerite. Darstellung und röntgenographische Charakterisierung

    OpenAIRE

    Anusca, Irina

    2009-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit war es, neue Verbindungen mit Shandit- und Parkeritstruktur zu darstellen und mittels röntgenographischen Methoden (Pulverdiffraktometrie und Einkristallanalyse), das thermische Verhalten durch DTA / DSC - Messungen und Elektronenmikroskopische Untersuchungen (REM, EDX) zu charakterisieren. Die vorliegende Arbeit ist wie folgt im zwei Themen gegliedert: Shandite und Parkerite. Der ersten Teil dieser Arbeit befaßt sich mit metallreichen ternären Chalkogeniden M3A2X2, ...

  19. Molekulargenetische Studie zur Verbreitung und Interaktion von PCV-2 bei Haus- und Wildschweinen

    OpenAIRE

    Bronnert, Bastian Balthasar Marcel

    2014-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden Wild- und Hausschweingewebeproben aus den Jahren 2005 bis 2008 mittels nested PCR auf das Vorkommen von PCV-2 untersucht und die positiv getesteten Proben mittels Realtime PCR quantifiziert. Zusätzlich wurden die Proben im Institut für Pathologie der Justus-Liebig-Universität histologisch und immunhistologisch untersucht (Dissertation Hohloch). Ziel war es das Vorkommen von PCV-2 und die Häufigkeit von PCV-2 assoziierter Erkankungen bei Haus- und Wilds...

  20. Vom Stabilitäts- und Wachstumsgesetz zum Wohlstands- und Nachhaltigkeitsgesetz

    OpenAIRE

    Koll, Willi

    2016-01-01

    Das Stabilitäts- und Wachstumsgesetz wird bald 50 Jahre alt. Neue Herausforderungen erfordern eine Wirtschaftspolitik, die weit über die Ziele des Gesetzes hinausweist. Sie muss wirtschaftliches Wachstum und Stabilität mit den Zielen fiskalischer, sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit auf nationaler und europäischer Ebene verbinden. Der Autor gibt einen Über blick über solche umfassenden Zielsysteme und leitet daraus ab, wie eine derart erweiterte wirtschaftspolitische Agenda in ein Wohlst...

  1. Interconnectedness und digitale Texte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Detlev Doherr

    2013-04-01

    Full Text Available Zusammenfassung Die multimedialen Informationsdienste im Internet werden immer umfangreicher und umfassender, wobei auch die nur in gedruckter Form vorliegenden Dokumente von den Bibliotheken digitalisiert und ins Netz gestellt werden. Über Online-Dokumentenverwaltungen oder Suchmaschinen können diese Dokumente gefunden und dann in gängigen Formaten wie z.B. PDF bereitgestellt werden. Dieser Artikel beleuchtet die Funktionsweise der Humboldt Digital Library, die seit mehr als zehn Jahren Dokumente von Alexander von Humboldt in englischer Übersetzung im Web als HDL (Humboldt Digital Library kostenfrei zur Verfügung stellt. Anders als eine digitale Bibliothek werden dabei allerdings nicht nur digitalisierte Dokumente als Scan oder PDF bereitgestellt, sondern der Text als solcher und in vernetzter Form verfügbar gemacht. Das System gleicht damit eher einem Informationssystem als einer digitalen Bibliothek, was sich auch in den verfügbaren Funktionen zur Auffindung von Texten in unterschiedlichen Versionen und Übersetzungen, Vergleichen von Absätzen verschiedener Dokumente oder der Darstellung von Bilden in ihrem Kontext widerspiegelt. Die Entwicklung von dynamischen Hyperlinks auf der Basis der einzelnen Textabsätze der Humboldt‘schen Werke in Form von Media Assets ermöglicht eine Nutzung der Programmierschnittstelle von Google Maps zur geographischen wie auch textinhaltlichen Navigation. Über den Service einer digitalen Bibliothek hinausgehend, bietet die HDL den Prototypen eines mehrdimensionalen Informationssystems, das mit dynamischen Strukturen arbeitet und umfangreiche thematische Auswertungen und Vergleiche ermöglicht. Summary The multimedia information services on Internet are becoming more and more comprehensive, even the printed documents are digitized and republished as digital Web documents by the libraries. Those digital files can be found by search engines or management tools and provided as files in usual formats as

  2. Professor Paul Crutzen, the winner of the Nobel prize: The discovery of the ozone hole - knowledge and vision; Nobelpreistraeger Prof. Paul Crutzen: Entdeckung des Ozonlochs - Wissen und Vision

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Crutzen, P.; Dellert-Ritter, M.

    1997-02-01

    On 10 December 1995, Professor Crutzen was awarded the Nobel prize for his epoch-making achievements in the field of atmospheric chemistry. This award underlines also Professor Crutzen`s commitment to the protection of the atmosphere. The atmospheric researcher discovered how sensitively the ozone layer reacts to air pollution. His work, together with that of others, led to the ban on ozone-depleting chlorofluorocarbons. As early as in 1970, Professor Crutzen demonstrated that nitrogen oxides react catalytically with ozone. His think tank provided numerous stimuli for further, intense research on atmospheric chemistry, which triggered a debate on the protection of the thinning ozone layer also among politicians. (orig.) [Deutsch] Am 10. Dezember 1995 wurde Prof. Crutzen fuer seine bahnbrechenden Leistungen auf dem Gebiet der Atmosphaerenchemie mit dem Nobelpreis geehrt. Diese Anerkennung unterstreicht auch das Engagement von Prof. Crutzen zum Schutz der Ozonschicht. Der Atmosphaerenforscher Prof. Crutzen entdeckte, wie empfindlich die Ozonschicht auf Luftverunreinigungen reagiert. Seine Arbeiten fuehrten mit zum Verbot der ozonvernichtenden Fluorchlorkohlenwasserstoffe. Bereits 1970 wies Prof. Crutzen nach, dass Stickstoffoxide katalytisch mit Ozon reagieren. Aus der Ideenfabrik von Prof. Crutzen kamen zahlreiche Anregungen fuer weitere intensive Forschungen zur Chemie der Atmosphaere, die auch unter Politikern eine Debatte ueber den Schutz der hauchduennen Ozonschicht ausloeste. (orig.)

  3. Justice John Paul Stevens and the Erotic Boomerang.

    Science.gov (United States)

    Lieberman, Marc

    Justice John Paul Stevens of the United States Supreme Court has ruled on obscenity cases in seven instances since his appointment. His rulings reveal that he regards obscenity as a nuisance rather than as a danger threatening to undermine the nation's morality, that he supports a nationwide standard to adjudicate obscenity cases, and that he…

  4. Reframing Paul's sibling language in light of Jewish epistolary forms ...

    African Journals Online (AJOL)

    2015-06-17

    Jun 17, 2015 ... Reframing Paul's sibling language in light of Jewish epistolary forms of ... believers including Gentiles signals the re-definition of the family of Abraham. Read online: ..... Thirdly, some significant differences are detected between. Jewish ..... Rome (Moxnes 1980:78), and that 'the weak' in faith in. Romans 14 ...

  5. Surgical management of common bile duct stones at Saint Paul's ...

    African Journals Online (AJOL)

    Background: This study was aimed at evaluating the trend and outcome of surgical management of choledocholithiasis in St. Paul Teaching Hospital Addis Ababa, Ethiopia. Methods: This was a clinical based retrospective analysis. The operation register was used to identify the cases that were operated for biliary lithiasis.

  6. Constancy of character and Paul's understanding of change in his ...

    African Journals Online (AJOL)

    2010-11-21

    Nov 21, 2010 ... Paul's concern for explaining his own change in behaviour as positive and ... of fear of those of the circumcision (Gl 2:11–14), is not justified. ... have been changed by a divine call, and any further change of behaviour dishonours the divine ... Jewish Christians to which Betz appeals, as well as the idea that ...

  7. Paul, military imagery and social disadvantage | Punt | Acta ...

    African Journals Online (AJOL)

    In the past, attention for the social position or standing of the early Jesus followers was overrun by concerns for the theological and religious dimensions of those communities. The role of the Roman Empire and the impact of its military forces on the lives of people have generated even less attention. Paul's use of military ...

  8. Paul's community formation in 1 Thessalonians: The creation of ...

    African Journals Online (AJOL)

    2015-06-04

    Jun 4, 2015 ... Cho, K., Van Eck, E. & Wepener, ... Read online: .... Paul labels as 'the gospel of God' (1 Thes 2:2, 8–9) and 'the ..... Raymond Collins (1984) .... Van Eck, E., 2011, 'Social memory and identity: Luke 19:12b–24 and 27', Biblical.

  9. Improving Success in Developmental Mathematics: An Interview with Paul Nolting

    Science.gov (United States)

    Boylan, Hunter R.

    2011-01-01

    This article presents an interview with Dr. Paul Nolting, a national expert in assessing individual math learning problems, developing effective student learning strategies, and assessing institutional variables that affect math success. Since his dissertation in 1986 on improving math success with study skills Dr. Nolting has consulted with over…

  10. Paul Kard and Lorentz-free special relativity

    International Nuclear Information System (INIS)

    Karlov, L.

    1989-01-01

    The late Professor Paul Kard of Tartu, Estonia, worked on some interesting derivations of formulae from relativistic kinematics and the dependence of mass on speed. These may prove useful to physics educators as they break the mould of traditional textbook presentations. (UK)

  11. Paul Hillieri koor tõi Eestile Grammy / Immo Mihkelson

    Index Scriptorium Estoniae

    Mihkelson, Immo, 1959-

    2007-01-01

    2006. aasta septembris ilmunud plaadifirma Harmonia Mundi heliplaadi Arvo Pärt "Da Pacem", esitab Eesti Filharmoonia Kammerkoor, dirigent Paul Hillier Grammy võidust. Eesti Filharmoonia Kammerkoori koostööst USA plaadirmaga Harmonia Mundi. Grammy võitnud heliplaadist

  12. Alliksaar: rohkem kui legend / Paul-Eerik Rummo

    Index Scriptorium Estoniae

    Rummo, Paul-Eerik, 1942-

    2010-01-01

    Artur Alliksaare avaldusest, mis pärineb tema toimikust (NSVL Justiitsministeeriumi parandusliku töö laagrite režiimi- ja operatiivosakonna toimik nr. 5348). Avalduses annab Artur Alliksaar end üles kui Saksa sõjaväe vabatahtliku. Vt ka Paul-Eerik Rummo artiklit "Artur Alliksaare dokumenteeritud legend" ajakirjas Keel ja Kirjandus, 2003, nr. 4.

  13. The decapod and stomatopod Crustacea of St Paul's Rocks

    NARCIS (Netherlands)

    Holthuis, L.B.

    1980-01-01

    INTRODUCTION Saint Paul's Rocks (Penedos de São Pedro e São Paulo) are a small group of rocky islets on the mid-Atlantic ridge near the equator, occupying an area of roughly 250 by 425 m. There is no vegetation and, apart from birds and invertebrates, the islands are uninhabited. The Cambridge

  14. The Jesus of Paul: A contribution from the social sciences

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Santiago Guijarro

    2011-04-01

    Determining the relationship between Jesus and Paul is one of the fundamental tasks of those who, like Prof. Andries van Aarde, study the origins of Christianity and the beginnings of Christian theology. The basic question in this regard, at least as it has been formulated recently by David Wenham (1995, is whether Paul was a follower of Jesus or the founder of Christianity (see also Wedderburn [1989] and Barbaglio [2006]. In this brief article, I would like to consider one aspect of this general topic and to offer a few suggestions that might contribute to a better understanding of the peculiar vision of Jesus that we find in the letters of Paul. In them, in fact, the apostle moves from the incarnation to the death and resurrection, leaving in the shadows the activity and teaching of Jesus to which the gospels subsequently give so much importance. This contrast raises some questions concerning the knowledge which Paul had of the Jesus tradition and the value he accorded to it: What did he know about Jesus? Did he know the traditions which the evangelists later collected? Why does he not refer to them in his letters more frequently? By contrast, why does he give so much importance to the death and resurrection of Jesus and to Jesus’ divine condition?

  15. Gosvig und das Problem der Geschichte

    DEFF Research Database (Denmark)

    Wentzer, Thomas Schwarz

    2016-01-01

    Der Essay geht der Frage nach, wieso so viele philosophische Bücher, insbesondere innerhalb der sogenannten 'kontinentalen' Philosophie des 20. Jhs, einen Titel tragen, der durch die Struktur 'x und y' gekennzeichnet ist. Hat Heideggers 'Sein und Zeit' auch hier Schule gemacht? Wenn ja, wie so? U...... These, dass die Iteration des 'und' tatsächlich und in Kontrast zur Genetivkonstruktion der Idealisten ('Phänomenologie des Geistes') die Geschichtlichkeit im Zeitalter postsubjektivistischen Denkens reflektiert....

  16. Mensch und Maschine in Übersetzungsprozessen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hansen, Gyde

    2014-01-01

    gebrauchstauglich sein. In meinem empirischen Projekt zur Erforschung notwendiger Kompetenzen, zum Übersetzen, Revidieren und zum Pre- und Post-Editing, TraREdit, arbeite ich mit den Sprachen Deutsch, Dänisch und Englisch. Trotz offensichtlicher Mängel von Maschinenübersetzungen muss man erkennen, dass diese besser...

  17. Sprachvermittlung und Spracherwerb in Afrika. Deutsch nach ...

    African Journals Online (AJOL)

    erlernende Fremdsprache richtig und auf hohem Niveau sprechen zu lernen. Lehrende sollten alles daransetzen zu verhindern, dass die Lernenden in dieser Vereinfachungsphase stehen bleiben und ihre Sprache fossilieren. Die Bewusstmachung der Ähnlichkeiten von Zulu und. Deutsch kann dazu beitragen, indem man ...

  18. Zustand und Perspektiven der Kapitalmarktfinanzierung in Deutschland

    DEFF Research Database (Denmark)

    Beck, Thorsten; Kaserer, Christoph; Rapp, Marc Steffen

    2016-01-01

    Die Autoren haben sich im Rahmen des durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Auftrag gegebenen Forschungsprojekts „Beteiligungs- und Kapitalmarktfinanzierung im deutschen Finanzsystem: Zustand und Entwicklungsperspektiven“ (Dienstleistungsprojekt I C 4 -27/14) mit dem Zus...

  19. Data Science und Analytics in Bibliotheken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    José Luis Preza

    2017-09-01

    Full Text Available Bibliotheken sind in einer priviligierten Situation: Sie verwalten riesige Mengen von Daten und Informationen. Data Science und Analytics-Methoden ermöglichen es Bibliotheken, den Inhalt, den sie verwalten, voll auszunutzen, um den Nutzern bessere Informationen, Suche und Empfehlungen zu bieten.

  20. [From Paul Flechsig to the Paul Flechsig Institute for Brain Research. Development of brain research at the Karl Marx University].

    Science.gov (United States)

    Leibnitz, L; Werner, L; Schober, W; Brauer, K

    1977-04-01

    A review is given on the development of the brain research institute of the Karl-Marx-University of Leipzig during the directorates of Paul Flechsig (1883-1920), Richard Arwed Pfeifer (1925-1957), and Wolfgang Wünscher (1957-1971).

  1. Marktkonstitution und Regulierung der unabhängigen Film- und Fernsehproduktion : Staat, Verbände und Gewerkschaften im deutsch-britischen Vergleich

    OpenAIRE

    Elbing, Sabine; Voelzkow, Helmut

    2006-01-01

    "In einem internationalen Vergleich von Deutschland und Großbritannien wird untersucht, welche Beiträge die staatliche Politik und die Wirtschafts- und Sozialpartner (Wirtschafts- und Arbeitgeberverbände sowie Gewerkschaften) zur Förderung der unabhängigen Film- und Fernsehproduktion leisten. Es wird gezeigt, dass die britische Medienpolitik die Position der unabhängigen Film- und Fernsehproduktion gegenüber den Fernsehsendern gestärkt hat. In Deutschland hat die Medienpolitik darauf verzicht...

  2. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindlin

    Index Scriptorium Estoniae

    Maasing, Madis, 1984-

    2013-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, 72). Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindling. Verlag Aschendorff. Münster 2012

  3. GIS und Fernerkundung für Landschaftsmonitoring und Landschaftsplanung

    Science.gov (United States)

    Blaschke, Thomas

    2002-09-01

    Der Beitrag beleuchtet die Rolle der Geographischen Informationsverarbeitung hinsichtlich der Aufgaben in der Umweltüberwachung. Dabei wird über etablierte "sektorale" Umweltbeobachtungssysteme (Boden, Wasser, Luft) hinaus zunehmend der Bedarf an einer integrativen Betrachtung der Landschaft deutlich, insbesondere in mittleren bis kleinen Maßstäben. Wie verändern sich ganze Landschaften in Deutschland, in Europa? Welches sind Bereiche kritischer Abnahme landschaftlicher Diversität? Wie können landschaftliche Vielfalt und Eigenart erhalten beziehungsweise deren Erhalt überwacht werden? Diese und weitere Fragen drängen sich vor allem bei der Erstellung langfristiger Szenarien der Veränderung ganzer Landschaften und in der Nachhaltigkeitsdiskussion auf.

  4. Meandering Musings by Linus Pauling: "American Scientists and the Spirit of the Frontier".

    Science.gov (United States)

    Bause, George S

    2016-04-01

    Hoping to raise funds in 1975 for his namesake institute, Linus Pauling submitted to Esquire magazine a 32-page handwritten manuscript, "American Scientists and the Spirit of the Frontier." Angered when his submission for publication was declined, Pauling eventually gifted the original manuscript in 1986 to his friend, Linus Pauling Institute fundraiser Stephen Maddox, who would sell it in 2004 to the Wood Library-Museum of Anesthesiology. Published accurately here for the first time, the manuscript captures not only Pauling's sweeping metaphor of scientists as frontiersmen but also the creative process by which Pauling formulated his hydrate microcrystal theory of general anesthesia. Copyright © 2015 Elsevier Inc. All rights reserved.

  5. Ethik, Recht und Theologie. Reproduktionstechnologien in Polen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Lettow

    2006-03-01

    Full Text Available Die bisherigen Debatten um Stammzellforschung, Klonen und Reproduktionstechnologien wurden in Deutschland weitgehend im nationalstaatlichen Rahmen und mit Blick auf Entwicklungen im angelsächsischen Raum geführt. Dabei sind diese Forschungsrichtungen und Technologien kein genuin „westliches“ Phänomen – immerhin wurde das erste Retortenkind in Polen bereits 1987 geboren. Heidi Hofmann lässt in ihrem Band polnische Philosoph/-innen, Jurist/-innen und Politikerinnen zu Wort kommen und öffnet den Blick dafür, dass die Art und Weise, in der Reproduktionstechnologien gesellschaftlich problematisiert werden, in Polen durch ganz andere politische, kulturelle und historische Konstellationen geprägt ist als in Deutschland.

  6. Restaurierung von Seen und Renaturierung von Seeufern

    Science.gov (United States)

    Grüneberg, Björn; Ostendorp, Wolfgang; Leßmann, Dieter; Wauer, Gerlinde; Nixdorf, Brigitte

    Süßwasserseen haben als ökosysteme und Lebensraum für Pflanzen und Tiere eine herausragende Bedeutung für die Artenvielfalt auf der Erde und prägen als Landschaftselemente unsere natürliche Umwelt. Seen fungieren als natürliche Stoffsenken, vor allem für Kohlenstoff und Nährstoffe, aber auch als Senken für in ihren Einzugsgebieten emittierte gelöste und feste Schadstoffe. Darüber hinaus ist Wasser eine wichtige Naturressource. Süßwasserseen stellen in den meisten Regionen der Erde lebenswichtige Quellen für die Versorgung mit Trinkwasser und tierischem Eiweiß (Fischfang) dar. Sie dienen als Wasserspeicher für die landwirtschaftliche und industrielle Nutzung. Auch für Erholungsaktivitäten des Menschen kommt ihnen eine große Bedeutung zu.

  7. E-Government und E-Banking: Aktueller Stand, Evaluation und Erfolgsfaktoren

    OpenAIRE

    Bayer, Tobias

    2002-01-01

    Zu Max Webers Zeiten entsprach die Bürokratie noch ganz dem Vorbild des preussischen Militärs " klare Hierarchien und klare Aufgabenbereiche schlugen sich nieder in Effizienz und Effektivität. Heute ist das Bild getrübt und Worte wie "Erstarrung", "Überreglementierung" und "Verwaltungskultur" machen die Runde. Neben den gestiegenen Erwartungen der Bürger, die sich in Zeiten des E-Banking und E-Commerce nicht mehr in lange Warteschlangen einreihen wollen und auf die rigiden Öffnungszeiten der ...

  8. Stable Trapping of Multielectron Helium Bubbles in a Paul Trap

    Science.gov (United States)

    Joseph, E. M.; Vadakkumbatt, V.; Pal, A.; Ghosh, A.

    2017-06-01

    In a recent experiment, we have used a linear Paul trap to store and study multielectron bubbles (MEBs) in liquid helium. MEBs have a charge-to-mass ratio (between 10^{-4} and 10^{-2} C/kg) which is several orders of magnitude smaller than ions (between 10^6 and 10^8 C/kg) studied in traditional ion traps. In addition, MEBs experience significant drag force while moving through the liquid. As a result, the experimental parameters for stable trapping of MEBs, such as magnitude and frequency of the applied electric fields, are very different from those used in typical ion trap experiments. The purpose of this paper is to model the motion of MEBs inside a linear Paul trap in liquid helium, determine the range of working parameters of the trap, and compare the results with experiments.

  9. The Personal Tragedy in Paul Hindemith's Mathis de Maler

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sharri K Hall

    2018-03-01

    Full Text Available Paul Hindemith is hardly remembered for his music prior to the 1940s. During the Nazi occupation of Germany in the early 20th century, Paul Hindemith, reviled for his modernistic styles and relation to his Jewish wife, was forced to emigrate out of the Third Reich for his safety. Hindemith was known for his connections to New Objectivity, Gebrachsmusik, and tonality instability placed him in the wrong realm of composition in the Nazi’s minds. As Hitler rose to power in 1933, Hindemith knew he would need a composition to prove his worth amongst the Nazis. As such, Hindemith attempted to change his tides through the composition of the opera/symphony Mathis der Maler. Mathis featured the strong tonality, German nationalism, and Romantic monumentality the Nazis were hoping for to strengthen their regime and the global understanding of German culture. However, Mathis also illustrated Hindemith’s personal pains and struggles with the Reich.

  10. Personen- und Güterverkehr

    Science.gov (United States)

    Flämig, Heike; Gertz, Carsten; Mühlhausen, Thorsten

    Im Jahr 2010 war in Deutschland der Verkehrssektor für fast 20 % der energiebedingten Treibhausgase verantwortlich. Das Klima hat sich bereits so weit verändert, dass zur Sicherung der Funktion der Verkehrssysteme auch Anpassungsmaßnahmen notwendig sind. Diese Maßnahmen müssen durch verkehrsreduzierende bzw. -beeinflussende Maßnahmen ergänzt werden. Ausgehend von den Emissionen im Verkehrssektor und möglichen Minderungen schlägt das Kapitel den Bogen zu Optionen der Anpassung an den Klimawandel, die ausführlich und konkret dargestellt werden. Besonders betrachtet werden die mannigfaltigen Gefahren der Rückkopplung sowie die vielfältigen Wechselwirungen mit anderen Themengebieten und Sektoren.

  11. The research contributions of Dr. Paul Van Deusen

    Science.gov (United States)

    Thomas B. Lynch; Francis A. Roesch; John Paul McTague; Jeffrey H. Gove; Gregory A. Reams; Aaron R. Weiskittel

    2015-01-01

    Dr. Paul Van Deusen’s recent passing concluded a rich 30+-year research career dedicated to development and implementation of quantitative methods for forestry and natural resources. Since the early part of his career as a biometrician with the USDA Forest Service Southern Research Station in the 1980s-1990s and continuing with his later employment at NCASI, Dr. Van...

  12. The Italian origins of FAO and Paul Otlet

    OpenAIRE

    Guarasci, Roberto; Taverniti, Maria

    2016-01-01

    Nowadays the strategic role of international organizations, which manage and provide information systems and library services in the agricultural domain, is universally recognized. This paper focuses on the origin of the Food and Agriculture Organization of the United Nations (FAO) by presenting a critical edition of the Rapport by Paul Otlet to the marquis Cappelli, pr?sident de l?Institut International d?Agricolture (Otlet, 1911) that includes original documents and outlines the first steps...

  13. A DOCUMENT PAUL AUSTER’S NEW YORK TRILOGY

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Natalia N. Smirnova

    2017-03-01

    Full Text Available The article deals with the way a literary work “creates” a document out of itself, on the example of Paul Auster’s novels. A document here is the report of a character, a private detective who is watching another character (a writer but also the book of a fictional writer who is writing a story of the detective who is watching him, and eventually the book about this whole story. In this case, the search for the other, watching him, is inevitably associated with the search for oneself, self-observation. Biography becomes autobiography, e.g. a document rather than a narrative based on a document. This story becomes projected on the story of Don Quixote (of which “some” Paul Auster, a fictional writer, is writing an essay. The Other is a landmark in the vast desert of fictional worlds where Paul Auster’s Don Quixote wanders alongside other characters of the trilogy. The author may not return from his endless journey through imaginary worlds; his life does not belong to either real life or fiction. He gives life to his characters while remaining invisible himself. Paul Auster’s The New York Trilogy explores such existential situation where the only evidence of the author’s life is a document left by his character. The author leaves a documentary record of a kind about his own existence. It this sense, literature is a document of life and of the endless search for a reason to the existence of an individual who, being not equal to him- or herself, is always the other and never a type or a template.

  14. The Sagnac effect and its interpretation by Paul Langevin

    Science.gov (United States)

    Pascoli, Gianni

    2017-11-01

    The French physicist Georges Sagnac is nowdays frequently cited by the engineers who work on devices such as ring-laser gyroscopes. These systems operate on the principle of the Sagnac effect. It is less known that Sagnac was a strong opponent to the theory of special relativity proposed by Albert Einstein. He set up his experiment to prove the existence of the aether discarded by the Einsteinian relativity. An accurate explanation of the phenomenon was provided by Paul Langevin in 1921.

  15. Paul Ion Trap as a Diagnostic for Plasma Focus

    Science.gov (United States)

    Sadat Kiai, S. M.; Adlparvar, S.; Zirak, A.; Alhooie, Samira; Elahi, M.; Sheibani, S.; Safarien, A.; Farhangi, S.; Dabirzadeh, A. A.; Khalaj, M. M.; Mahlooji, M. S.; KaKaei, S.; Talaei, A.; Kashani, A.; Tajik Ahmadi, H.; Zahedi, F.

    2010-02-01

    The plasma discharge contamination by high and low Z Impurities affect the rate of nuclear fusion reaction products, specially when light particles have to be confined. These impurities should be analyzed and can be fairly controlled. This paper reports on the development of a Paul ion trap with ion sources by impact electron ionization as a diagnostic for the 10 kJ Iranian sunshine plasma focus device. Preliminary results of the residual gas are analyzed and presented.

  16. Osteoporose und Genetik des Knochenstoffwechsels

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Obermayer-Pietsch B

    2002-01-01

    Full Text Available Osteoporose ist in hohem Maß genetisch determiniert. Neue Wege der molekularbiologischen Forschung haben sich in den letzten Jahren auf diesem Gebiet etabliert. "Gene mapping" mit polymorphen genetischen Markern auf der Suche nach Phänotyp-assoziierten Genen ist ein aufwendiges, aber vielversprechendes Verfahren und wird durch die Erkenntnisse des Human Genome Projects beschleunigt. So wurde jüngst u. a. das Low-density Lipoprotein 5-Gen als wichtig für den Knochenstoffwechsel identifiziert. Kandidaten-gene wie Hormonrezeptor-, Cytokin- oder Kollagen-Gene werden hinsichtlich ihrer Gen-Gen- und Gen-Umwelt- Interaktionen untersucht und erlauben neue funktionelle Einsichten in Erkrankungen des Knochenstoffwechsels. Mutationen der Kollagen-Gene sind bei einigen seltenen Erkrankungen, wie dem Osteoporose-Pseudogliom-Syndrom oder der Osteogenesis imperfecta gefunden worden, könnten aber auch für häufige Varianten von Bindegewebsstörungen wie der congenitalen Hüftdysplasie verantwortlich sein, die etwa 10 % der weiblichen kaukasischen Bevölkerung in unterschiedlichem Ausmaß betrifft. Osteoporose am Schenkelhals und erhöhte Gelenkslaxizität sowie andere generalisierte Veränderungen des Knochen- und Kollagenstoffwechsels können hier möglicherweise ebenfalls durch Störungen des Kollagen I alpha 1-Gens erklärt werden. In Summe können wir zahlreiche neue Einsichten in die Pathophysiologie des Skelettsystems erwarten, die uns auch neue Zugangswege für Diagnostik und Therapie unserer Patienten ermöglichen werden.

  17. CLILiG und Musikunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Merle Jung

    2015-10-01

    Full Text Available Der Einsatz von Musik und Liedern im Sprachunterricht ist seit der Entwicklung der kommunikativen Methoden ein beliebtes Thema in der Fremdsprachendidaktik. Musik und Sprache haben Ähnlichkeiten bei den kognitiven Verarbeitungsprozessen und der gedächtnisstützende Einfluss der Musik und ihr Nutzen für das Sprachenlernen sind allgemein bekannt. Dieser Nutzen wird aber meistens nur aus der (fremdsprachlichen Perspektive gezogen, die musikalische Erziehung der Lernenden bleibt im Hintergrund. Dabei bietet der bilinguale Musikunterricht mit der klaren Ausrichtung auf die musikalischen Ziele eine gute Möglichkeit, diese zwei Bereiche – Musik und Sprache – gleichwertig miteinander zu verbinden. Das Ziel des vorliegenden Beitrags ist es, die Vorteile des bilingualen Musikunterrichts zu erörtern und an einem Beispielmodul zum Thema Wetter im Herbst zu verdeutlichen. The use of music and songs in language teaching has been a popular topic in foreign language didactics since the development of communicative methods. Music and language have similarities in cognitive processing and the memory supporting influence of music and its beneficial effect on language learning are generally known. However, this benefit will usually be drawn only from the (foreign language perspective, the musical education of the learners remains in the background. Yet bilingual music education with a clear focus on the musical goals provides a great opportunity to connect these two areas - music and language - equally to each other. The aim of this paper is to discuss the advantages of bilingual music education and to present an example based on the bilingual module Weather in Autumn.

  18. The Urgency for Peace in Teachings of John Paul II

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jerzy Lewandowski

    2014-04-01

    Full Text Available Peace has always been a topic of great importance. Its presence is desired by all nations and societies. It brings the world together in unity. John Paul II considered peace to be an integral part in creation of an independent and healthy society. Papal encyclicals and messages, intended to present the response of the teaching Church to problems that arise from time to time, often dwell on the principles that advocate peace. Since freedom and peace are in many cases a privilege for many nations, the mentioned pope commits himself to speak about the cruelty and evilness of wars and national conflicts. Pope John Paul II denounces intolerance as denial of freedom for many people, and consequently a great threat to peace. The pope teaches that peace has its roots in the family. Yet, in many societies, the family is deprived of the utmost importance that it certainly deserves. Without the adequate means for a decent livelihood, families can experience hardship in committing themselves to promote solidarity and a proper social fabric worthy of human dignity. For John Paul II, a nation’s freedom and peace are safeguarded and promoted through particular attention and a much-devoted effort by strong and healthy families.

  19. Modern historical epistemology through the prism of Paul Ricoeur’ transactions

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Trubnikova Natalia

    2016-01-01

    Full Text Available In this article it is carried out the contribution of Paul Ricoeur, the leading theorist of modern humanitarian knowledge, in the elaboration of the modern historical epistemology problems. His diverse works affect all sense fields of history and historical perception. The article shows the place of Paul Ricoeur as a primary guide of philosophical hermeneutic tradition achievements in the sphere of historical research, moreover, as a thinker, who gives a principal possibility to surmount divisions of different historiographical trends and find a methodological consensus in regard to basic orientations of historical scholarship. On the basis of his works the dialectic of a historical objectivity and a personal subjectivity of historian, the interoperability issues of history and historical memory are traced. At the same time this paper touches principals dichotomies, basic for the Paul Ricoeur’s considerations, such as fiction and historical narration, structure and event, history and truth, memory and imagination, scientism and art of interpretation, human action and social constraint. The contents of a current debate on the theory of history, based on the development of the Ricoeur’s “defatalisation” of history concept and utopian future vision are shown.

  20. Cold highly charged ions in a cryogenic Paul trap

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Versolato, O. O., E-mail: oscar.versolato@mpi-hd.mpg.de; Schwarz, M.; Windberger, A.; Ullrich, J. [Max-Planck-Institut fuer Kernphysik (Germany); Schmidt, P. O. [Physikalisch-Technische Bundesanstalt (Germany); Drewsen, M. [University of Aarhus, Department of Physics and Astronomy (Denmark); Crespo Lopez-Urrutia, J. R. [Max-Planck-Institut fuer Kernphysik (Germany)

    2013-03-15

    Narrow optical transitions in highly charged ions (HCIs) are of particular interest for metrology and fundamental physics, exploiting the high sensitivity of HCIs to new physics. The highest sensitivity for a changing fine structure constant ever predicted for a stable atomic system is found in Ir{sup 17 + }. However, laser spectroscopy of HCIs is hindered by the large ({approx} 10{sup 6} K) temperatures at which they are produced and trapped. An unprecedented improvement in such laser spectroscopy can be obtained when HCIs are cooled down to the mK range in a linear Paul trap. We have developed a cryogenic linear Paul trap in which HCIs will be sympathetically cooled by {sup 9}Be{sup + } ions. Optimized optical access for laser light is provided while maintaining excellent UHV conditions. The Paul trap will be connected to an electron beam ion trap (EBIT) which is able to produce a wide range of HCIs. This EBIT will also provide the first experimental input needed for the determination of the transition energies in Ir{sup 17 + }, enabling further laser-spectroscopic investigations of this promising HCI.

  1. Strategische Beschaffung: Grundlagen, Planung und Umsetzung eines integrierten Supply Management

    NARCIS (Netherlands)

    van Weele, A.J.; Eßig, M.

    2017-01-01

    Dieses Buch bietet – erstmalig in deutscher Übersetzung – eine umfassende und sehr anschauliche Darstellung zu Grundlagen, Planung und Umsetzung einer modernen Beschaffungsfunktion. Beschaffung und Supply Management werden dabei als wesentliches Bindeglied innerhalb des Managementsystems eines

  2. Theoriebedingte Wörterbuchform- probleme und wörterbuch ...

    African Journals Online (AJOL)

    zunehmend mehr neue Elemente der Wörterbuchform im Vorspann, im Wörterverzeichnis und im. Nachspann ...... tur und -architektur aufweisen und sich nur quantitativ bei den überdachten ...... modernen Printwörterbüchern. Lexikos 18: ...

  3. Emil Fahrenkamp : Bauten und Projekte für Berlin

    NARCIS (Netherlands)

    Jacob, B.

    2006-01-01

    Thema der vorliegenden Arbeit ist die umfassende Aufarbeitung und Dokumentation der Bauten und Projekte Emil Fahrenkamps (*1885, 1966) in Berlin und Potsdam-Babelsberg sowie die kritische Einordnung seiner Arbeiten in den Kontext der Baugeschichte des 20. Jahrhunderts. Den zentralen

  4. [Preussen und Livland im Zeichen der Reformation] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2015-01-01

    Arvustus: Preussen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters und Klaus Neitmann. (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung, 28). Fibre Verlag. Osnabrück 2014

  5. THE APOSTLE PAUL: THEOLOGIAN-MISSIONARY AND PASTOR-THEOLOGIAN. TOWARDS A DEEPER UNDERSTANDING OF SAINT PAUL

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eckhart Schnabel

    2013-04-01

    Full Text Available This Article is an attempt to shed light on a few texts of the acts of the Apostles and of the epistles which are viewed as sources documenting the life and activity of Saint Paul. The author attempts to settle a number of questions regarding the authenticity of sources illustrating the life of Saint Paul. Similar questions are often raised by those who write and publish guides and textbooks for the teaching of the Pauline corpus. The author agrees with the overwhelming positive judgment of the academic world regarding the authenticity of the pastoral epistles, but at the same time he notes a number of objections to their authenticity proposed by the same forum: inconsistencies within the vocabulary of the texts themselves, their linguistic style, and their theological argumentation. The author concludes that these objections are inconclusive and the features enumerated by those who object constitute in reality only minor exceptions, inconsequential when taking into account the entire Pauline corpus. The author also examines the authenticity and historical accuracy of the account of the life of Saint Paul as given in the Acts of the Apostles. A few Biblicists claim that the account in Acts is merely legendary and is to be regarded as a type of early Christian folklore. The author disagrees with this opinion, backing up his position with the evidence that both the Acts of the Apostles and the Pastoral Epistles agree in historical detail and background. The author concludes with a further consideration regarding the correct method guiding biblical research on Saint Paul. He opines that such research must view the biblical texts in a correct historical perspective

  6. [Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Manfred von Boetticher

    Index Scriptorium Estoniae

    Boetticher, Manfred von, 1947-

    2012-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, 17; Baltische Biographische Forschungen, 1). Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Berlin: LIT-Varlag, 2011)

  7. Entwicklung und Anwendung neuer NMR-Methoden: Orientierungsmedien zur Strukturbestimmung mit anisotropen Parametern und Metabonomics

    OpenAIRE

    Büchler, Silke

    2014-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit war die Entwicklung und Anwendung neuer Orientierungsmedien zur Strukturbestimmung mit anisotropen Parametern, sowie die Etablierung von Metabonomics-Studien an Flüssigzellkulturen und Reispflanzen.

  8. Klimaanpassung in Land- und Forstwirtschaft: Ergebnisse eines Workshops der Ressortforschungsinstitute FLI, JKI und Thünen-Institut

    OpenAIRE

    Schimmelpfennig, Sonja; Heidecke, Claudia; Beer, Holger; Bittner, Florian; Klages, Susanne; Krengel, Sandra; Lange, Stefan

    2018-01-01

    Das Working Paper stellt die Ergebnisse einer Umfrage und eines Workshops zusammen, die von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen der Ressortforschungsinstitute Thünen-Institut, Julius Kühn-Institut (JKI) und Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) im Herbst 2016 zusammengetragen und diskutiert worden sind. Ziel des Workshops und der Umfrage war, den Stand des Wissens zu Klimaanpassungsthemen in der Ressortforschung des BMEL und die zukünftigen Herausforderungen einer Anpassung an den Klimawand...

  9. Geschmackspapillendichte und Geschmackswahrnehmung bei Jugendlichen mit Essstörungen und einer gesunden Kontrollgruppe

    OpenAIRE

    Kaltenhofer, Alice

    2009-01-01

    Fragestellung Die Schmeckwahrnehmung wird u.a. über Lernprozesse, kognitive Vorgänge, genetische und biochemische Faktoren reguliert. Ess- und Diätverhalten werden durch sie beeinflusst. Den anatomisch und physiologisch ersten Abschnitt der Schmeckwahrnehmung bilden die fungiformen Geschmackspapillen. In den Geschmackspapillen liegen die Geschmacksknopsen, mit deren Hilfe die Schmeckstoffe aufgenommen und in Form von Aktionspotentialen zum Thalamus, dem limbischen System,dem Gyrus postzentral...

  10. Kontrolle des Verwaltungsrates : eine Untersuchung der internen und externen Kontrollinstitutionen, -instrumente und -mechanismen

    OpenAIRE

    Reust, Dominik

    2014-01-01

    Eine wichtige Erkenntnis dieser Arbeit ist, dass eine effiziente und effektive Kontrolle des Verwaltungsrates nur über das Zusammenspiel der internen körperschaftlichen Kontrollinstitutionen und -instrumente mit den externen Kontrollinstitutionen und Kontrollmechanismen des Marktes erreicht wird. Die Vorschriften der VegüV betreffend transparente Entschädigungspolitik und unabhängige Stimmrechtsvertreter sowie die in der Aktienrechtsrevision angestrebte Stärkung der Informations-, Mitwirk...

  11. Recht und Rechtssystem als globale Struktur und Medium der Verhaltensorientierung / Raul Narits

    Index Scriptorium Estoniae

    Narits, Raul, 1952-

    2008-01-01

    Äratr.: Multiple Modernität, Globalisierung der Rechtsordnung und Kommunikationsstruktur der Rechtssysteme : Internationales Symposium zur Theorie der Rechtskommunikation an der Universität Tartu im April 2006 ; II. Sonderheft Estland. Berlin, 2008, lk. 219-238. - (Rechtstheorie : Zeitschrift für Logik und Juristische Methodenlehre, Rechtsinformatik, Kommunikationsforschung, Normen- und Handlungstheorie, Soziologie und Philosophie des Rechts ; Bd. 38, 2007, H. 2/3)

  12. Das Sabbatjahr für Lehrerinnen und Lehrer: Wer profitiert und in welcher Form?

    OpenAIRE

    Rothland, Martin

    2013-01-01

    Das Sabbatjahr für Lehrerinnen und Lehrer wird programmatisch als Maßnahme der Belastungsreduktion, der Regeneration sowie der Ressourcenstärkung diskutiert. Empirische Belege für die erwarteten Effekte finden sich jedoch kaum. Im Rahmen einer Längsschnittstudie mit drei Erhebungszeitpunkten vor, während und nach dem Sabbatjahr werden die Entwicklung der Belastungswahrnehmung, des Gesundheitszustands und allgemeiner sowie arbeitsbezogener Emotionen (Berufs- und Lebenszufriedenheit) auf der Ba...

  13. Referenzmodelle im Mobile Business: Analyse und Entwicklung neuer Rollen, Szenarien und Geschäftsmodelle

    OpenAIRE

    Hufenbach, Yvonne

    2016-01-01

    Das digitale Zeitalter ist charakterisiert durch sich stetig wandelnde Märkte, Techniken und wirtschaftliche Voraussetzungen. Klassische Wertschöpfungsketten brechen auf und wandeln sich zu Wertschöpfungsnetzen. Dabei findet eine Neuzuordnung zwischen Wertschöpfungstätigkeiten und Marktteilnehmern statt. Diese digitale Welt ist zudem durch hohe Interdependenzen wirtschaftlicher, informationstechnischer und rechtlicher Fragestellungen gekennzeichnet. Vor diesem Hintergrund verfolgt die Arb...

  14. Arbeitszeitflexibilisierung in der westdeutschen Metall- und Elektroindustrie und die Verbandsstrategien - Eine vergleichende Analyse der arbeitszeitpolitischen Strategien des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall und der Industriegewerkschaft Metall

    OpenAIRE

    Altun, Ufuk

    2005-01-01

    Arbeitszeitpolitik und Arbeitszeitgestaltung haben seit dem Tarifkompromiss im Jahre 1984 in der Metall-, und Elektroindustrie in der politischen und wissenschaftlichen Diskussion einen immensen Bedeutungszuwachs erfahren. Die Forderungen nach einer flexibleren Arbeitszeitgestaltung haben zeitgleich sowohl aus der Globalisierungsdiskussion und der Debatte um die Wettbewerbsfähigkeit des "Wirtschaftsstandorts Deutschland" heraus wie auch aus beschäftigungspolitischen Gründen neuen Auftrieb bek...

  15. Osteopetrose - aktuelle Diagnostik und Therapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schulz AS

    2008-01-01

    Full Text Available Unter dem Begriff Osteopetrose wird eine heterogene Gruppe von Krankheiten zusammengefasst, die durch eine pathologisch vermehrte Knochenmasse charakterisiert ist. Diese Osteosklerose basiert in den meisten Fällen auf einem Defekt in der Knochenresorption durch Osteoklasten. Beim Menschen können mehrere Typen unterschieden und nach dem Vererbungsmodus, dem Manifestationsalter, der Schwere der klinischen Symptomatik und nach assoziierten Symptomen klassifiziert werden. Hauptformen sind die infantile "maligne" autosomal rezessive Osteopetrose (ARO, intermediäre autosomal rezessive Formen (IARO und milder verlaufende autosomal dominante Subtypen (ADO. In den letzten Jahren konnten mehrere zur Osteopetrose führende Genveränderungen identifiziert werden. Alle diese Genveränderungen bei humaner Osteopetrose betreffen Proteine, die an der Differenzierung oder Funktion der Osteoklasten beteiligt sind. Da die Osteoklasten sich aus der hämatopoietischen Stammzelle differenzieren, ist die hämatopoietische Stammzelltransplantation eine kurative Therapieoption bei schweren Osteopetroseformen. Allerdings ist diese Therapie mit erheblichen Risiken verbunden. Darüber hinaus sind bestimmte Subtypen der Osteopetrose mit schweren neurologischen Veränderungen assoziiert, die durch eine Stammzelltransplantation nicht positiv beeinflusst werden können. Ein genaues Verständnis der Pathogenese der humanen Osteopetrose ist daher wichtig für die Wahl der richtigen Therapie und gewährt darüber hinaus einen tieferen Einblick in die Physiologie and andere Pathologien des Knochens.

  16. Natur und Moderne um 1900

    DEFF Research Database (Denmark)

    , nordeuropäischen Vergleich widmen sich die Beiträge den medialen Repräsentationen von Natur (in Literatur, Philosophie, Film, Foto) ebenso wie der Kolonisierung des Raumes (in Tourismus, Reisen, Sport, Natur- und Heimatschutz). Der Band bietet damit auch Impulse für die neuen theoretisch-methodischen Ansätze der...

  17. In vitro-Permeationsstudien von hydrophilen und lipophilen Arzneistoffen an okularen Geweben und Zellkulturen

    OpenAIRE

    Scholz, Martina

    2003-01-01

    Da die Arzneistoffpermeation durch okulare Gewebe einen entscheidenden Einfluss auf die Heilung vieler Augenleiden hat, wurde die in vitro-Permeation hydrophiler und lipophiler Arzneistoffe durch okulare Gewebe und Zellkulturen in dieser Arbeit untersucht. Die Dissertation befasst sich vorrangig mit der Permeation des hydrophilen Modellarzneistoffs Pilocarpinhydrochlorid (P-HCl) durch isolierte Schweinecornea (SC), Schweinesklera, Kaninchenkonjunktiva und corneale bzw. konjunktivale Kan...

  18. Philologie im Horizont der Geschichtlichkeit von Sprache und Text: zum Tagungsband von Wulf Oesterreicher und Maria Selig

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Olaf Müller

    2016-03-01

    Full Text Available Wulf Oesterreicher und Maria Selig, Hrsg., Geschichtlichkeit von Sprache und Text: Philologien – Disziplingenese – Wissenschaftshistoriographie (Paderborn: Wilhelm Fink, 2014, 332 S.

  19. Zoophilie in Zoologie und Roman: Sex und Liebe zwischen Mensch und Tier bei Plutarch, Plinius dem Älteren, Aelian und Apuleius

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Judith Hindermann

    2011-09-01

    Full Text Available Die Bedeutung von Zoophilie in der antiken Literatur wurde bislang – mit Ausnahme des Mythos – kaum untersucht. Überblickt man die überlieferten literarischen Texte, fällt auf, dass Zoophilie ausserhalb des Mythos vor allem in zwei literarischen Gattungen auftritt : Einerseits in den zoologischen Schriften von Plutarch, Plinius dem Älteren und Aelian, andererseits im antiken Roman, d.h. in den Metamorphosen des Apuleius und im pseudo-lukianischen Onos. In diesem Beitrag soll untersucht werden, welche Funktion Zoophilie in den beiden literarischen Gattungen hat und wie die Autoren die sexuelle Praktik bewerten, die weder nach griechischem noch römischen Recht strafbar war. Da Vorstellungen über Tiere eng mit Gender und Geschlechterhierarchien verbunden sind, soll insbesondere die Frage berücksichtigt werden, inwiefern männliche und weibliche Verhaltens- und Rollenzuschreibungen bei der Darstellung zoophiler Akte wirksam werden.

  20. Recht und soziales Kapital im Wohlfahrtsstaat

    OpenAIRE

    Karstedt, Susanne

    1997-01-01

    'Das Konzept des sozialen Kapitals spielt eine zentrale Rolle in der Diskussion um den Um- und Abbau des Wohlfahrtsstaates. Zerstört der Wohlfahrtsstaat soziales Kapital? Können staatliche Sozialleistungen durch das soziale Kapital in Familien, Nachbarschaften und Gemeinden umstandslos ersetzt werden, und individuelle Rechtsansprüche als Forderungen an diese sozialen Netzwerke zurückverwiesen werden? Kann die angestrebte 'Verantwortungsgesellschaft' (Etzioni) die Leistungen übernehmen, mit de...

  1. Variationen und ihre Kompensation in CMOS Digitalschaltungen

    OpenAIRE

    Baumann, Thomas

    2010-01-01

    Variationen bei der Herstellung und während des Betriebs von CMOS Schaltungen beeinflussen deren Geschwindigkeit und erschweren die Verifikation der in der Spezifikation zugesicherten Eigenschaften. In dieser Arbeit wird eine abstraktionsebenenübergreifende Vorgehensweise zur Abschätzung des Einflusses von Prozess- und betriebsbedingten Umgebungsvariationen auf die Geschwindigkeit einer Schaltung vorgestellt. Neben Untersuchungen der Laufzeitsensitivität in low-power CMOS Technologien von...

  2. Von Medien, Übertragungen und Automaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Barberi

    2013-12-01

    Full Text Available Im Zuge der Debatten zum Medialen Habitus wurde vielfach betont, dass die >Theorie der Praxispraxeologischen Medientheorie< des Medialen Habitus avant la lettre gesprochen werden kann. Dieser Artikel untersucht – ausgehend von den Debatten zur "Medienkompetenz" – wie Bourdieu Sprache, Sprechen und Diskurs, sowie Akteure, Felder und Habitus als Medien begreift und betont dabei die Nützlichkeit der Bourdieuschen Bildungssoziologie im Rahmen einer sozialwissenschaftlichen Grundlegung der Medienpädagogik.

  3. Verletzungen und Fehlbeanspruchungen im leistungsorientierten Rudersport

    OpenAIRE

    Bussian, Marc Robert

    2004-01-01

    Die Stellung der Breitensportart Rudern als gesundheitsfördernde Sportform ist in der Literatur gleichlautend positiv beschrieben. Im leistungsorientierten Rudersport müssen neben den Verletzungen und Fehlbeanspruchungen der eigentlichen Sportart die unabdingbaren Nebentrainingsformen berücksichtigt werden. In den neunziger Jahren vollzog sich ein trainingsmethodischer Wandel, die Einführung eines erschwinglichen Rudersimulators und eine technische Weiterentwicklung im Boots- und Ruderbau. Ei...

  4. Pflege und Beruf: ungleiche Chancen der Vereinbarkeit

    OpenAIRE

    Keck, Wolfgang

    2011-01-01

    Die Vereinbarkeit von Beruf und Pflege wird in der Öffentlichkeit zu wenig thematisiert. Pflegende in einkommensschwachen Familien können sich keine zusätzlichen Pflegedienste leisten und müssen häufiger Einschnitte im Beruf in Kauf nehmen. Beschäftigte in unteren Hierarchieebenen können Beruf und Pflege nur schwer vereinbaren, da sie flexible Arbeitszeitregelungen seltener nutzen können.

  5. Polnische qualitative Soziologie: Entwicklung und Hauptthemen

    OpenAIRE

    Konecki, Krzysztof T.; Kacperczyk, Anna M.; Marciniak, Lukasz T.

    2005-01-01

    In dem vorliegenden Beitrag wird die Entwicklung der qualitativen Soziologie in Polen rekonstruiert, indem deren wesentliche intellektuelle Wurzeln und einige Hauptthemen der polnischen Soziologie vorgestellt werden. Romantizismus und die induktive Methode sind essenzielle Elemente für die Entwicklung der Disziplin in Polen gewesen und Charakteristika ihrer Besonderheit. Die Bedeutung von Florian ZNANIECKI für die Entstehung der polnischen qualitativen Soziologie wird gewürdigt. URN: urn:n...

  6. Bedeutung von Umwelt- und Organismusfaktoren bei Autoaggressionen

    OpenAIRE

    Rohmann, Ulrich H.; Elbing, Ulrich; Hartmann, Hellmut

    1988-01-01

    In der vorliegenden Arbeit werden übergeordnete Hypothesen zu autoaggressiven Verhaltensweisen formuliert, wobei prozeßhafte Abläufe von umweltbezogenen und organischen Variablen angenommen werden. Eine solche dynamische Beziehung hat ihre Bedeutung sowohl für verursachende als auch aufrechterhaltende Faktoren. In einer Querschnittuntersuchung lassen sich Korrelationen von Tageszeit- und Tätigkeitscharakteristiken (umweltbezogene Variablen) zur Autoaggressionshäufigkeit und Pulsfrequenz (Orga...

  7. Rechtspopulistische Einstellungen in Ost- und Westdeutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beate Küpper

    2017-12-01

    Full Text Available Während sich die Mehrheit der Deutschen für Demokratie, Vielfalt und Gleichwertigkeit positioniert, sind zugleich rechtspopulistische Einstellungen lauter geworden. Der Beitrag berichtet über Befunde der Mitte-Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung 2016 zu der Verbreitung rechtspopulistischer und rechtsextreme Einstellungen, wirft einen besonderen Blick auf potentielle Wähler_innen der AfD und diskutiert am Ende mögliche Erklärungen für die gefundenen Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschen.

  8. Epistemological anarchism of Paul Karl Feyerabend and medical education

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andréia Patrícia Gomes

    Full Text Available The thoughts of the philosopher Paul Karl Feyerabend brought important contributions to the debate on Science in the 20th century. Most recently his views about non-existence of a single method for doing science have been employed to rethink science education and propose the use of multiple methods for effective teaching-learning process. This article employs the theoretical framework of the author expressed in the book Against Method, 1977, about the epistemological anarchism and the methodological pluralism and uses it in the contemporary discussion of medical education.

  9. Strangest man the hidden life of Paul Dirac, quantum genius

    CERN Document Server

    Farmelo, Graham

    2009-01-01

    Paul Dirac was among the great scientific geniuses of the modern age. One of the discoverers of quantum mechanics, the most revolutionary theory of the past century, his contributions had a unique insight, eloquence, clarity, and mathematical power. His prediction of antimatter was one of the greatest triumphs in the history of physics. One of Einstein's most admired colleagues, Dirac was in 1933 the youngest theoretician ever to win the Nobel Prize in physics. Dirac's personality is legendary. He was an extraordinarily reserved loner, relentlessly literal-minded and appeared to have no empath

  10. Paul Cefalu. Revisionist Shakespeare: Transitional Ideologies in Texts and Contexts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rainer EMIG

    2006-06-01

    Full Text Available Paul Cefalu, Assistant Professor of English at Lafayette College, offers five essays, three of which have previously appeared in different versions in periodicals, in this stimulating, but also sometimes puzzling and even frustrating book. That he aims for a revision of the core of Shakespearean Studies is already evident in his choice of objects for his analysis: The Tempest, Coriolanus, The Merchant of Venice, King Lear, and Hamlet. Yet “revisionist” is only implicitly applied to Cefalu's o...

  11. Paul Drude's prediction of nonreciprocal mutual inductance for Tesla transformers.

    Science.gov (United States)

    McGuyer, Bart

    2014-01-01

    Inductors, transmission lines, and Tesla transformers have been modeled with lumped-element equivalent circuits for over a century. In a well-known paper from 1904, Paul Drude predicts that the mutual inductance for an unloaded Tesla transformer should be nonreciprocal. This historical curiosity is mostly forgotten today, perhaps because it appears incorrect. However, Drude's prediction is shown to be correct for the conditions treated, demonstrating the importance of constraints in deriving equivalent circuits for distributed systems. The predicted nonreciprocity is not fundamental, but instead is an artifact of the misrepresentation of energy by an equivalent circuit. The application to modern equivalent circuits is discussed.

  12. Paul Ehrlich: the Nobel Prize in physiology or medicine 1908.

    Science.gov (United States)

    Piro, Anna; Tagarelli, Antonio; Tagarelli, Giuseppe; Lagonia, Paolo; Quattrone, Aldo

    2008-01-01

    We wish to commemorate Paul Ehrlich on the centennial of his being awarded the Nobel Prize in Physiology or Medicine in 1908. His studies are now considered as milestones in immunology: the morphology of leukocytes; his side-chain theory where he defined the cellular receptor for first time; and his clarification of the difference between serum therapy and chemotherapy. Ehrlich also invented the first chemotherapeutic drug: compound 606, or Salvarsan. We have used some original documents from the Royal Society of London, where Ehrlich was a fellow, and from Leipzig University, where he took a degree in medicine.

  13. Die Arbeitswelt des Epigraphikers. Historische Hilfswissenschaft und ihre Bedeutung für Geschichte und Wissenschaft – ein römischer Erfahrungsbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paul Sebastian Moos

    2012-05-01

    Full Text Available The column „Blick in die Historikerwerkstatt“ (A Glance into the Historian’s Workshop brings us on a journey to Germany’s oldest historical institute abroad, the German Historical Institute (DHI, in Rome, Italy. Since the institute was founded in 1888, historians have been actively at work, researching the history and development of German-Italian relations. Dr. Eberhard J. Nikitsch with the support of his student assistant Paul Sebastian Moos carries out intercultural research, working especially with epigraphic sources. In their report „Die Arbeitswelt des Epigraphikers. Historische Hilfswissenschaft und ihre Bedeutung für Geschichte und Wissenschaft – ein römischer Erfahrungsbericht“ (The Working World of the Epigrapher. The Historical Auxiliary Sciences and Their Significance for Historical and Academic Studies – a Roman Experience Report, the two historians outline their work, describe the various steps an epigrapher goes through, and locate their auxiliary science within modern historical and cultural studies. This report not only underlines the tremendous significance that is assigned to the study of inscriptions, but also provides the reader with an informative overview of the working environment of an epigrapher at the German Historical Institute in Rome.

  14. Don't think about blue elephants! / Paul Hanley ; interv. Alina Lisina

    Index Scriptorium Estoniae

    Hanley, Paul

    2005-01-01

    "Guerrilla marketing'i" (partisani turundus) - hoolikalt kavandatud ja alternatiivseid kanaleid kasutav ebatraditsiooniline turundustegevus - tutvustus. Lisad: Paul Hanley; GM müüdid; 15 Guerrilla turunduse saladust

  15. Editorial 01/2013 Normen und Normierungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2013-03-01

    Full Text Available Auf unterschiedlichsten Ebenen werden die Diskussionen und Forschungen der Medienpädagogik von normativ aufgeladenen Begriffen durchzogen: so, wenn es um Standards in der Medienbildung geht, wenn beispielsweise diskutiert wird, welche Inhalte in welcher Form vermittelt werden sollen; so auch wenn zur Debatte steht, wie Medienpädagogik institutionalisiert werden sollte und welche Voraussetzungen gegeben sein müssen, um einen geplanten Bildungsprozess zu lenken oder anzuleiten.Derartige Norm(ierungen wurden bereits mit der Konzeptualisierung des Begriffs Medienkompetenz und im Blick auf die Emanzipation des Menschen kritisch beleuchtet, womit auch Kritik an gesellschaftlichen Herrschafts- und Machtstrukturen verbunden war. Die Orientierung an der sozialwissenschaftlich verstandenen Emanzipation des Menschen ist allerdings in anderen pädagogischen Disziplinen durchaus umstritten. Gleichzeitig ist zu beobachten, dass die gesellschaftskritische Perspektive im medienpädagogischen Diskurs über die Orientierung von Medienkompetenz und Medienbildung eine immer geringere Rolle spielt. Deshalb hat sich die Redaktion der MEDIENIMPULSE entschlossen, dem Thema Normen und Normierungen eine eigene Ausgabe zu widmen.Dabei sollten folgende Fragen behandelt werden:Wie sieht es mit Norm(ierungen im Bereich der Mediendidaktik aus? Wie sind die mit aktuellen Medienkompetenz- und Medienbildungsbegriffen verbundenen Normen epistemologisch und (medientheoretisch abgestützt? Wie lassen sich – nur scheinbar paradox formuliert – wissenschaftlich begründbare medienpädagogische Normen finden, die sich den genannten Normierungen widersetzen und entziehen? Inwiefern führt die Einführung von Laptopklassen oder Smartboards im schulischen Bereich oder die Gestaltung von Videospielprojekten in der außerschulischen Medienbildung zu einer unreflektierten Sozialdisziplinierung, die als illegitime Form(atierung des Menschen verstanden werden kann? Der Schwerpunktteil

  16. Medienpädagogik und die Digitale Gesellschaft im Spannungsfeld von Regulierung und Teilhabe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Iske

    2014-12-01

    Full Text Available Vor 25 Jahren stellte Tim Berners-Lee sein Konzept eines World Wide Web (WWW vor und legte damit einen der bedeutendsten Grundsteine der digitalen Vernetzung. Was ursprünglich zum Austausch von Informationen und Daten unter Forschenden entworfen wurde, hat sich zu einem umfassenden Kultur- und Bildungsraum entwickelt und ist ein universaler und zentraler Dienst des Internet geworden. Dieser gegenwärtige Status des Internet und des World Wide Web ist der vorläufige Zwischenstand einer historischen Entwicklung, der sowohl Transformationen und Veränderungen als auch Konstanten zugrunde liegen. Nicht erst zum diesjährigen Geburtstag des World Wide Web wird deutlich, dass durch digitale und vernetzte Technologien zentrale Kategorien wie Bildung, Erziehung und Sozialisation berührt werden. Beispielhaft kann auf die aktuellen Debatten über Regulierungsmechanismen im Internet wie auch auf die Enthüllungen Edward Snowdens hingewiesen werden. Aus dem Vorangehenden lassen sich medienpädagogische Fragestellungen ableiten, die zum Beispiel die Handlungsautonomie von Subjekten sowie Möglichkeitsräume der Mitgestaltung von und Teilhabe an Gesellschaft (Winter 2012, Swertz 2014 thematisieren. Zudem sind es Fragen der Mediensozialisation und der Konstruktion von Identität in digital vernetzten Räumen (Jörissen/Marotzki 2008, die sowohl bei der Theoriebildung als auch im Rahmen medienpädagogischer Praxis eine hohe Relevanz besitzen.

  17. Steueroasen und Regulierungsoasen – Auswirkungen auf die Stabilität des Finanzmarkts und politische Implikationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michaela Schmidt

    2012-12-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird dargelegt, dass Steuer- und Regulierungsoasen nicht nur Steuerausfälle und Kapitalflucht ermöglichen, sondern auch eine Hauptursache für die Finanzkrise 2007/2008 waren und weiterhin die Stabilität des Finanzmarkts gefährden. Sie haben den Boden bereitet für das Aufkommen nicht regulierter Finanzinstitutionen, sogenannter Schattenbanken. Regulierungsoasen ermöglichen Finanzmarktakteuren eine Umgehung von Regulierungs- und Aufsichtsvorschriften und heizen den Wettbewerb um niedrige Regulierungsvorschriften maßgeblich an. Jeder Schritt zu einer finanzpolitischen Re-Regulierung von Steuer- und Regulierungsoasen sowie Schattenbanken ist ein aktiver Schritt zur Krisenvorbeugung und damit zum Schutz der ArbeitnehmerInnen vor den gewaltigen volkswirtschaftlichen Kosten von Finanzkrisen.

  18. Paul W. Kruse (1927-2012), In Memoriam

    Science.gov (United States)

    Reine, Marion B.; Norton, Paul R.; Stelzer, Ernie L.

    2013-06-01

    During his distinguished 37-year career as a research physicist at the Honeywell Research Center in Minneapolis, Minnesota, Dr. Paul W. Kruse (1927-2012) played leadership roles in two disruptive infrared detector technologies, the narrow-gap semiconductor alloy HgCdTe and the silicon CMOS-based microbolometer array, both of which revolutionized the worldwide infrared detector industry. He served on numerous government advisory boards and panels, including the Army Scientific Advisory Panel and the Army Science Board, for which he received the Outstanding Civilian Service Medal. After retiring for Honeywell in 1993, he remained active in the infrared detector field in several roles: as a successful small-business entrepreneur, as an author of two books, and as a SPIE lecturer. His books, papers and lectures have educated new generations of workers in the infrared detector industry. His career, a model for industrial research physicists, has had major and permanent impacts on the worldwide infrared detector industry. This paper is a summary of the career of Paul W. Kruse, as well as a tribute to that career and its lasting legacy.

  19. Erfahrungen an der Schnittstelle von Medienarbeit und Praxisforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peter Holzwarth

    2007-11-01

    Full Text Available Der Beitrag reflektiert die Verbindung von praktischer Medienarbeit und Forschung am Beispiel eines internationalen EU-Forschungsprojekts zum Thema Medien und Migration. Neben didaktischen Prinzipien und Konzepten für die aktive Medienarbeit im Forschungskontext geht es um die Kooperation von medienpädagogischer Begleitung (MB und wissenschaftlicher Begleitung (WB sowie um deren spezifische Kompetenzen.

  20. Leitung und Kooperation in wissenschaftlichen Bibliotheken Berlins - eine empirische Untersuchung

    OpenAIRE

    Paul, Gerhard

    1998-01-01

    Die vorliegende Arbeit greift ein im bibliotheks- und IuK-wissenschaftlichen sowie im fachprofessionellen Diskurs bisher weitgehend vernachlässigtes, aber immer bedeutsameres Thema auf: das vertikale soziale Geschehen in der Arbeitsorganisation ?wissenschaftliche Bibliothek". Die Absicht der Untersuchung lag darin, einen Zusammenhang zwischen dem Interaktionsverhalten der Leitungspersonen einerseits und der Mobilisierung von Leistungs- und Innovationspotentialen bei den Mitarbeiterinnen und M...

  1. [Sascha Möbius. Das Gedähtnis der Reichsstadt. Unruhen und Kriege in der lübeckischen Chronistik und Kriege und Erinnerungskultur des späten mittelalters und der frühen Neuzeit

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: Sascha Möbius. Das Gedähtnis der Reichsstadt. Unruhen und Kriege in der lübeckischen Chronistik und Kriege und Erinnerungskultur des späten mittelalters und der frühen Neuzeit. (Göttingen, 2011)

  2. Nachhaltiger Lebensmittelkonsum gestern, heute und morgen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Aschemann-Witzel, Jessica

    2013-01-01

    Die Weltgemeinschaft sieht sich mit steigendem Bevölkerungswachstum und Zielkonflikten der Nutzung von Land und Agrarrohstoffen konfrontiert. Dies wirft die Frage auf, wie nachhaltiger Lebensmittelkonsum in der Zukunft auszusehen hat. Der Beitrag diskutiert die Frage aus Sicht der Konsumverhaltens...

  3. Ruhende Flüssigkeiten und Gase

    Science.gov (United States)

    Heintze, Joachim

    Das mechanische Verhalten von Flüssigkeiten und Gasen ist dadurch gekennzeichnet, dass sie keine statische Schubfestigkeit besitzen, andernfalls würden sie nicht beginnen, zu fließen. In ruhenden Flüssigkeiten und Gasen können daher keine Schubspannungen bestehen:

  4. Handlung und Kommunikation als Grundbegriffe der Soziologie

    NARCIS (Netherlands)

    Martens, W.P.M.; Albert, H.; Greshoff, R.; Schützeichel, R.

    2010-01-01

    Handlung und Kommunikation gelten in der Soziologie manchmal als alternative, konkurrierende Grundbegriffe für die Beschreibung und Erklärung sozialer Zusammenhänge (siehe u.a. Luhmann 1984; 1990; Schneider 1994; Stichweh 2000; Greshoff 1999; Schwinn 2001; Albert et. al. 2003). Eine Soziologie,

  5. Die Gestalten und das Gestalten der Welt

    NARCIS (Netherlands)

    Ierna, Carlo; Höfer, Ulf; Valent, Juta

    2017-01-01

    In seiner Kosmogonie bespricht Ehrenfels den Ursprung, die Entwicklung, und das endgültige Schicksal des Universums: die Gestalt der Welt. Einerseits ist sie ein Kosmos, ein Geschöpf des Ordnungsprinzips, andererseits ein Chaos, als Resultat des Prinzips des Zufalls und der Entropie. Diese beiden

  6. Systeme im Einsatz. Lernmanagement, Kompetenzmanagement und PLE

    NARCIS (Netherlands)

    Kalz, Marco; Schön, Sandra; Lindner, Martin; Roth, Detlev; Baumgartner, Peter

    2011-01-01

    Kalz, M., Schön, S., Lindner, M., Roth, D., & Baumgartner, P. (2011). Systeme im Einsatz. Lernmanagement, Kompetenzmanagement und PLE. In M. Ebner, & S. Schön (Eds.), L3T - Lerhbuch für Lernen und Lehren mit Technologie (pp. 111-118). Graz, Austria: Uni Graz. Available at

  7. [Fatal diseases and "imaginary" suffering. "Hypochondria" and "consumption" in the correspondence between Jean Paul and Johann Bernhard Hermann, with a perspective on Jean Paul's literature and aesthetics].

    Science.gov (United States)

    Meier, Monika

    2007-01-01

    The German writerJean Paul (Johann Paul Friedrich Richter, 1763-1825) and his friendJohann Bernhard Hermann (1761-1790) became acquainted with the thoughts of late Enlightenment at the University of Leipzig. They particularly appreciated the anthropology of Ernst Platner, who taught philosophy and aesthetics as well as medicine. Their confidential correspondence contains reflections on their respective situation and well being. Both write about feeling ill and label their illness "hypochondria". In the course of the correspondence Jean Paul's understanding of hypochondria evolves from an illness of the entrails as he follows Hermann, who supports the modern concept of hypochondria as an illness of the nerves. Two important themes from this correspondence recur in Jean Paul's novels and tales: firstly, his way of expressing comfort is related to his aesthetics, and secondly, the satirical way of portraying at least certain aspects of illness as imaginary reappears in his first successful novel "The Invisible Lodge" (1793).

  8. Vahur-Paul Põldma - tõlkis raamatu, lavastas etenduse, ise mängib ja üksi / Vahur-Paul Põldma ; interv. Triin Tael

    Index Scriptorium Estoniae

    Põldma, Vahur-Paul

    2008-01-01

    Alessandro Baricco teos "Novecento", mida Vahur-Paul Põldma mängib Uue Vana Teatri nime all ühemeheetendusena. Lisaks tutvustus "Kes on Alessandro Baricco?" ja "Vahur-Pauli salaminevik : töö lasteaiakasvatajana"

  9. Schaulust und Horror Soziokulturelle - Perspektiven auf PEEPING TOM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Ballhausen

    2010-09-01

    Full Text Available Die Geschichte des Kinos und des Films ist mindestens ebenso sehr eine Geschichte des Schreckens (und der damit verbundenen Schaulust wie sie eine Geschichte des Dokumentarischen zu sein scheint. Es sind die außergewöhnlichen Körper und deren Bewegungen, die das Publikum zu allen Zeiten faszinierten, schockierten und zum Schauen und Sehen lockten. Besonders das Genre des Horrorfilms ist mit diesem zentralen Aspekt des Kinos besonders deutlich verbunden.

  10. Gute Nerven und eine gewisse Chaosfähigkeit Strong Nerves and the Ability to Handle Chaos

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Bangert

    2006-03-01

    Full Text Available Die Hessische Landesregierung hat mit „JAMBA“ (Junge allein erziehende Mütter in der Berufsausbildung ein Modell entwickelt und erprobt, um allein erziehenden jungen Müttern ohne Berufsausbildung eine Lehre im dualen System zu ermöglichen. An dem Modellversuch haben hundert junge Frauen an zehn Standorten in Hessen teilgenommen. Ziel des Projekts war es, den Personenkreis der jungen allein erziehenden Mütter zu ermutigen und zu unterstützen, eine betriebliche Ausbildung zu absolvieren. Gleichzeitig sollten Betriebe darin bestärkt werden, allein erziehende Frauen auszubilden. Prof. Dr. Angela Paul-Kohlhoff und Dr. Uta Zybell u. a. haben dieses Modellprojekt über vier Jahre wissenschaftlich begleitet. Das zweibändige Werk präsentiert die Ergebnisse des Modellprojektes und die Konsequenzen für die praktische Politik. Es zeigt Wege auf, Benachteiligungen junger Mütter nicht nur zu beseitigen, sondern aus den Erfahrungen mit der Ausbildung junger Mütter generelle Reformoptionen für die berufliche Ausbildung in Deutschland zu begründen. Flexibilisierung und Individualisierung ohne Abstriche an der Qualität der beruflichen Ausbildung stehen damit – nicht nur für die in den vorliegenden Veröffentlichungen untersuchten Zielgruppe „junge allein erziehende Mütter“ – auf der Tagesordnung der Reformagenda.The Hessian state government has developed and tested a model (JAMSA—young single mothers in career training to give young single mothers without career training an apprenticeship in Germany’s dual system of vocational education. Hundreds of young women took part in the test model at ten different locations in the state of Hessen. The project’s goal was to encourage and support young single mothers in their completion of a company-based traineeship. Concurrently, the intention was to support those companies that trained young single mothers. Prof. Dr. Angela Paul-Kohlhoff and Dr. Uta Zybell, among others, followed the

  11. Quantitative Analyse und Visualisierung der Herzfunktionen

    Science.gov (United States)

    Sauer, Anne; Schwarz, Tobias; Engel, Nicole; Seitel, Mathias; Kenngott, Hannes; Mohrhardt, Carsten; Loßnitzer, Dirk; Giannitsis, Evangelos; Katus, Hugo A.; Meinzer, Hans-Peter

    Die computergestützte bildbasierte Analyse der Herzfunktionen ist mittlerweile Standard in der Kardiologie. Die verfügbaren Produkte erfordern meist ein hohes Maß an Benutzerinteraktion und somit einen erhöhten Zeitaufwand. In dieser Arbeit wird ein Ansatz vorgestellt, der dem Kardiologen eine größtenteils automatische Analyse der Herzfunktionen mittels MRT-Bilddaten ermöglicht und damit Zeitersparnis schafft. Hierbei werden alle relevanten herzphysiologsichen Parameter berechnet und mithilfe von Diagrammen und Graphen visualisiert. Diese Berechnungen werden evaluiert, indem die ermittelten Werte mit manuell vermessenen verglichen werden. Der hierbei berechnete mittlere Fehler liegt mit 2,85 mm für die Wanddicke und 1,61 mm für die Wanddickenzunahme immer noch im Bereich einer Pixelgrösse der verwendeten Bilder.

  12. Sowjetunion und Völkerrecht 1962-1973 / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1980-01-01

    Tutvustus: Sowjetunion und Völkerrecht 1962-1973 : Bibliographie und analyse / hrsg. Boris Meissner, Dietrich Frenzke und Erika Chilicki. Köln : Wissenschaft und Politik, 1979 [t.p. incorrectly: 1977

  13. Paule Marshall and the search for the African diaspora

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Simon Gikandi

    1999-01-01

    Full Text Available [First paragraph] The Fiction of Paule Marshall: Reconstructions of History, Culture, and Gender. DOROTHY HAMER DENNISTON. Knoxville: University of Tennesee Press, 1995. xxii + 187 pp. (Paper US$ 15.00 Toward Wholeness in Paule Marshall's Fiction. JOYCE PETTIS. Charlottesville: University of Virginia Press, 1995. xi + 173 pp. (Cloth US$ 29.50 Black and Female: Essays on Writings by Black Women in the Diaspora. BRITA LINDBERG-SEYERSTED. Oslo: Scandinavian University Press, 1994. 164 pp. (Paper n.p. Literary history has not been very kind to Paule Marshall. Even in the early 1980s when literature produced by African-American women was gaining prominence among general readers and drawing the attention of critics, Marshall was still considered to be an enigmatic literary figure, somehow important in the canon but not one of its trend setters. As Mary Helen Washington observed in an influential afterword to Brown Girl, Brownstones, although Marshall had been publishing novels and short stories since the early 1950s, and was indeed the key link between African-American writers of the 1940s and those of the 1960s, she was just being "discovered" in the 1980s. While there has always been a small group of scholars, most notably Kamau Brathwaite, who have called attention to the indispensable role Marshall has played in the shaping of the literary canon of the African Diaspora, and of her profound understanding of the issues that have affected the complex formation and survival of African-derived cultures in the New World, many critics have found it difficult to locate her within the American, African-American, and Caribbean traditions that are the sources of her imagination and the subject of her major works. Marshall has embraced all these cultures in more profound ways than her more famous contemporaries have, but she has not gotten the accolades that have gone to lesser writers like Alice Walker. It is indeed one of the greatest injustices of

  14. Contesting history and identity formation in Paul and in South Africa ...

    African Journals Online (AJOL)

    This study compares dynamics in the contestation of history and identity between Paul to post-1994 white Afrikaners in South Africa. In reference to Paul, I am interested in how the followers of the nascent Hellenistic Gentile Christian movement claimed legitimacy as the true Jews, usurping the monopoly of the identity 'true ...

  15. On social justice: Comparing Paul with Plato, Aristotle and the Stoics

    African Journals Online (AJOL)

    p1243322

    If Paul tried to establish egalitarian and sharing Christian communities under ... study on Paul for the debate on universal human values – except to suggest ... challenge until, at least for many, Caesar's apotheosis meant not ... just the promise, but the start of the world's salvation, redemption, ..... All will be on a par together.

  16. The value of children in the context of the family in Java / by Paul A. Meyer

    Trove (Australia)

    Meyer, Paul A

    1987-01-01

    ... The value of children in the context of the family in Java [microform] / by Paul A. Meyer. The value of children in the context of the family in Java by Paul A. Meyer. The value of children in the context of the family in Java ...

  17. 77 FR 68149 - Karen Paul Holley, M.D.; Decision and Order

    Science.gov (United States)

    2012-11-15

    ... DEPARTMENT OF JUSTICE Drug Enforcement Administration [Docket No. 12-51] Karen Paul Holley, M.D... revoke the DEA Certificate of Registration (COR), Number BH8988339, of Karen Paul Holley, M.D....D., 74 FR 17528, 174529 (2009); John B. Freitas, D.O., 74 FR 17524, 17525 (2009); Roger A. Rodriguez...

  18. 77 FR 41168 - Marine Mammals; Subsistence Taking of Northern Fur Seals; St. Paul Island

    Science.gov (United States)

    2012-07-12

    ... Administrative Procedure Act (APA). The Pribilof Island Community of St. Paul Island, Aleut Community of St. Paul... comment on from the resulting list and click on the ``Submit a Comment'' icon on the right of that line... Adobe PDF file formats only. Information related to the request for rulemaking is available on the...

  19. The present day relevance of Paul's advice to the family in the ...

    African Journals Online (AJOL)

    Many people and organizations have made several efforts to improve and enhance the survival of the family. An example is the advice of Saint Paul, the Apostle to the Christian family in Ephesians 5:22-25 and 6:1-9. This paper examines this advice and its relevance to the society today. Key Words: Paul, Apostle; Advice; ...

  20. 76 FR 73666 - Notice of Inventory Completion: Paul H. Karshner Memorial Museum, Puyallup, WA

    Science.gov (United States)

    2011-11-29

    ..., 2011. ADDRESSES: Brian Fox, Director of Instructional Leadership, Puyallup School District, Paul H... American. Pursuant to 25 U.S.C. 3001(2), a relationship of shared group identity cannot be reasonably... criteria in 43 CFR 10.11(c)(1) should contact Brian Fox, Director of Instructional Leadership, Paul H...

  1. Kunstnikuraamatud / Paul Kuimet, Dénes Kalev Farkas, Laura Kuusk ; intervjueerinud Laura Kuusk, Kristel Schwede

    Index Scriptorium Estoniae

    Kuimet, Paul, 1984-

    2016-01-01

    Paul Kuimet, Dénes Kalev Farkas ja Laura Kuusk räägivad, kuidas valmisid nende kunstnikuraamatud ja mis oli projekti tõukejõuks. Paul Kuimeti fotoraamat "In Vicinity", Dénes Kalev Farkasi raamatud "Evident in Advance" ja "Credo", Laura Kuuse raamat "Pop-up-book"

  2. 78 FR 76143 - Proposed CERCLA Settlement Relating to the Paul's Tank Cleaning Service Superfund Site...

    Science.gov (United States)

    2013-12-16

    ... Paul's Tank Cleaning Service Superfund Site, Burlington County, New Jersey AGENCY: Environmental.... (``Settling Party''). The Settling Party is a potentially responsible party, pursuant to Section 107(a) of CERCLA, and thus is potentially liable for response costs incurred at or in connection Paul's Tank...

  3. Paul Voosen Receives 2013 David Perlman Award for Excellence in Science Journalism—News: Citation

    Science.gov (United States)

    Zaneski, Cyril T.

    2014-01-01

    It's my pleasure to nominate Paul Voosen, the former science reporter for Greenwire, for the David Perlman award. Last November, as Superstorm Sandy pounded the East Coast of the United States, Paul found himself stranded for several days in Miami, mourning a recently deceased family member.

  4. Paul Dundes Wolfowitz. Aukus sokkidega pistrik nõelub mainet / Arko Olesk

    Index Scriptorium Estoniae

    Olesk, Arko, 1981-

    2007-01-01

    Maailmapanga president Paul Wolfowitz teatas pressikonverentsil, et soovib tööd jätkata. Paul Wolfowitzi karjäärist, päritolust, eraelust ja usalduse kaotamisest korruptsioonihõngulise loo pärast oma sõbratarile Shaha Ali Rizale palgatõusu nõudmisel

  5. Bewegung bei Vorschulkindern: Empfehlungen und Wirklichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Graf C

    2011-01-01

    Full Text Available Bewegung und körperliche Aktivität spielen insbesondere in der ganzheitlichen Entwicklung von Kindern eine wichtige Rolle. Heutzutage ist der kindliche Lebensstil allerdings von Bewegungsarmut und der Nutzung audiovisueller Medien geprägt. Bereits Kindergartenkinder sind überwiegend inaktiv bzw. verbringen viel Zeit mit Fernsehen. Eine mögliche Folge von mangelnder Bewegung können motorische Defizite darstellen. In eigenen Kollektiven schneiden mindestens 45 % der Kinder unterdurchschnittlich in den motorischen Hauptbeanspruchungsformen Koordination, Kraft und Schnelligkeit ab. Inwiefern sich dies langfristig auf die gesunde körperliche, aber auch geistige und emotionale Entwicklung der Kinder auswirkt, kann derzeit noch nicht beantwortet werden. Sicherlich unterstützen aber motorische Defizite ein Meidungsverhalten und den weiteren Rückzug aus der Bewegung sowie die Entwicklung von Übergewicht und Adipositas. Allgemein wird für Kinder in dieser Altersgruppe mindestens 2 Stunden tägliche Bewegungszeit sowie eine Reduktion der Fernsehzeit auf maximal 30 Min. empfohlen. Um diese Ziele zu erreichen bzw. zu unterstützen, sind effektive präventive Programme in den verschiedenen Lebensräumen der Kinder, Kindergärten, aber auch pädiatrischen Praxen etc. vonnöten. Bislang ist kein gesundheitsförderlicher/ präventiver „Königsweg“ bekannt, insbesondere nicht für Risikofamilien mit einem geringen sozioökonomischen Status und/oder Migrationshintergrund. Wichtig erscheinen aber die Förderung der intersektoralen Zusammenarbeit und ein Schwerpunkt in der Planung und Umsetzung auf Qualitätssicherung und Projektmanagement, um auch nachhaltig die Gesundheit der Kinder zu unterstützen.

  6. Der Einfluss von sozialer Ungleichheit und kulturellen Unterschieden auf die Wahrnehmung von finanziellen und Arbeitsplatzrisiken: Überlegungen zur Risikogesellschaft

    OpenAIRE

    Abbott, David; Quilgars, Deborah; Jones, Anwen

    2006-01-01

    Der vorliegende Artikel beruht auf Daten einer Studie, die sich mit der Frage beschäftigt, wie verschiedene soziale und kulturelle Gruppen die Risiken von Einkommens- und Arbeitsplatzverlust wahrnehmen und darauf reagieren. Autoren wie LASH, DOUGLAS und LUPTON betonten die Bedeutung von Gruppenzugehörigkeit und sozialen Kategorien für die Strukturierung der Reaktionsweisen auf verschiedene Risikoarten. Sie sprechen daher lieber von Risikokulturen als von der Risikogesellschaft. Trotzdem erken...

  7. Paul Scherrer Institut Annual Report 2001: General Volume

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Salzmann, M. (ed.)

    2002-07-01

    The Paul Scherrer Institute is a centre for multidisciplinary research in the natural and engineering sciences. It collaborates closely with universities, other research institutions, technical colleges, and industry, both in Switzerland and abroad. It is the largest research institute in Switzerland, with about 1'200 members of staff. Its particular areas of specialisation are solid-state research and material sciences, elementary particle physics and astrophysics, biology and medicine, and energy and environmental research. This annual report presents an overview of the work performed by the PSI research departments including information on new developments connected with the various accelerators and on the status of the Swiss Light Source project (SLS). Details on the organizational and financial structure of the Institute are also provided.

  8. Paul Scherrer Institut Annual Report 2000: General Volume

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Salzmann, M [ed.

    2001-07-01

    The Paul Scherrer Institute is a centre for multidisciplinary research in the natural and engineering sciences. It collaborates closely with universities, other research institutions, technical colleges, and industry, both in Switzerland and abroad. It is the largest research institute in Switzerland, with about 1'200 members of staff. Its particular areas of specialisation are solid-state research and material sciences, elementary particle physics and astrophysics, biology and medicine, and energy and environmental research. This annual report presents an overview of the work performed by the PSI research departments including information on new developments connected with the various accelerators and on the status of the Swiss Light Source project (SLS). Details on the organizational and financial structure of the Institute are also provided.

  9. Archival approaches in the work of Paul Otlet

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Leomar José Montilla Peña

    2015-02-01

    Full Text Available We present a bibliometric study of the Treaty of Documentation of Paul Otlet where the goal was to analyze approaches the archival area registered on it. For this study, used the descriptive words method and the associated words method. We applied a longitudinal statistical sampling for periods 1898 to 1933, because he published the first three scientists manuals the classical Archives. The results revealed that there is a total of 10 references related to the archives, the author being Otlet else mentioned, it has more citations and references on this area. The topics most frequently used by Otlet on archival science for discursive reasoning were: methods of organization and administrative documents. The analysis finds that archival approaches registered in the Treaty of Documentation have centrality and low density.

  10. The strangest man. The hidden life of Paul Dirac

    International Nuclear Information System (INIS)

    Farmelo, Graham

    2016-01-01

    The Strangest Man is the Costa Biography Award-winning account of Paul Dirac, the famous physicist sometimes called the British Einstein. He was one of the leading pioneers of the greatest revolution in twentieth-century science: quantum mechanics. The youngest theoretician ever to win the Nobel Prize for Physics, he was also pathologically reticent, strangely literal-minded and legendarily unable to communicate or empathize. Through his greatest period of productivity, his postcards home contained only remarks about the weather. Based on a previously undiscovered archive of family papers, Graham Farmelo celebrates Dirac's massive scientific achievement while drawing a compassionate portrait of his life and work. Farmelo shows a man who, while hopelessly socially inept, could manage to love and sustain close friendship. The Strangest Man is an extraordinary and moving human story, as well as a study of one of the most exciting times in scientific history.

  11. Epistemologi Anarkhis Paul Feyerabend dan Implikasinya terhadap Pemikiran Islam

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Abdul Aziz Faradi

    2014-11-01

    Full Text Available Nowadays, Islamic thought is trapped on the stagnancy of ideas. Such condition happens because the function of Islam changes, from an instrument for freedom to a rigid system of ideology. The similar pattern of change identified by Feyerabend also exists in the modern science. The similarity of the pattern inspired the writer to elaborate the concept of anarchy epistemology of Paul Feyerabend and its implication to the Islamic thought. This article uses philosophical hermeneutic  approach by Gadamer in investigating meaningful sense of Feyerabend thought. The conclusion of the study ends up with the importance of returning Islamic thought to the pluralistic environment  because Islam itself was not burn in a single thought but at least there are three epistemic patrons; Bayani, Burhani, and ‘Irfani.

  12. The rise of western rationalism: Paul Feyerabend's story.

    Science.gov (United States)

    Preston, John

    2016-06-01

    I summarize certain aspects of Paul Feyerabend's account of the development of Western rationalism, show the ways in which that account is supposed to run up against an alternative, that of Karl Popper, and then try to give a preliminary comparison of the two. My interest is primarily in whether what Feyerabend called his 'story' constitutes a possible history of our epistemic concepts and their trajectory. I express some grave reservations about that story, and about Feyerabend's framework, finding Popper's views less problematic here. However, I also suggest that one important aspect of Feyerabend's material, his treatment of religious belief, can be given an interpretation which makes it tenable, and perhaps preferable to a Popperian approach. Copyright © 2015 Elsevier Ltd. All rights reserved.

  13. Historical antecedents to the philosophy of Paul Feyerabend.

    Science.gov (United States)

    Munévar, Gonzalo

    2016-06-01

    Paul Feyerabend has been considered a very radical philosopher of science for proposing that we may advance hypotheses contrary to well-confirmed experimental results, that observations make theoretical assumptions, that all methodological rules have exceptions, that ordinary citizens may challenge the judgment of experts, and that human happiness should be a key value for science. As radical as these theses may sound, they all have historical antecedents. In defending the Copernican view, Galileo exemplified the first two; Mill, Aristotle and Machiavelli all argued for pluralism; Aristotle gave commonsense reasons for why ordinary citizens may be able to judge the work of experts; and a combination of Plato's and Aristotle's views can offer strong support for the connection between science and happiness. Copyright © 2015 Elsevier Ltd. All rights reserved.

  14. Paul Scherrer Institut Annual Report 2001: General Volume

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Salzmann, M [ed.

    2002-07-01

    The Paul Scherrer Institute is a centre for multidisciplinary research in the natural and engineering sciences. It collaborates closely with universities, other research institutions, technical colleges, and industry, both in Switzerland and abroad. It is the largest research institute in Switzerland, with about 1'200 members of staff. Its particular areas of specialisation are solid-state research and material sciences, elementary particle physics and astrophysics, biology and medicine, and energy and environmental research. This annual report presents an overview of the work performed by the PSI research departments including information on new developments connected with the various accelerators and on the status of the Swiss Light Source project (SLS). Details on the organizational and financial structure of the Institute are also provided.

  15. Paul Scherrer Institut Annual Report 2001: General Volume

    International Nuclear Information System (INIS)

    Salzmann, M.

    2002-01-01

    The Paul Scherrer Institute is a centre for multidisciplinary research in the natural and engineering sciences. It collaborates closely with universities, other research institutions, technical colleges, and industry, both in Switzerland and abroad. It is the largest research institute in Switzerland, with about 1'200 members of staff. Its particular areas of specialisation are solid-state research and material sciences, elementary particle physics and astrophysics, biology and medicine, and energy and environmental research. This annual report presents an overview of the work performed by the PSI research departments including information on new developments connected with the various accelerators and on the status of the Swiss Light Source project (SLS). Details on the organizational and financial structure of the Institute are also provided

  16. Paul Celan in Translation: "Du sei wie du"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    John Felstiner

    1983-09-01

    Full Text Available Translating the lyric poetry of Paul Celan, especially his later poems, carries not only the endemic challenge and difficulty of any verse translation, but the added incentive of doing justice to a writer whose whole recourse after the Holocaust—whose sanctuary, if he was to have any at all—he sought in language itself, specifically in the Muttersprache , the mother tongue that was as well the tongue of those who murdered his mother and father. This essay exposes a process of translating "Du sei wie du" (1970, which perhaps more than any other poem by Celan, at once solicits and defies translation, moving as it does from modern to medieval German, and closing with Hebrew words from Isaiah— a messianic imperative that shows Celan verging as ever on his Jewish identity.

  17. EL DESARROLLO DEL CONCEPTO DE TESTIMONIO EN PAUL RICOEUR

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Esteban Lythgoe

    2008-01-01

    Full Text Available El objetivo del presente artículo consiste en sostener que ha habido una evolución en el concepto de testimonio de Paul Ricoeur y que incluso su primera definición jurídica se diferencia de otras de la misma raíz. Para establecer este último punto se compara su definición con de C.A.J. Coady. Se intentará dar cuenta de los motivos, implicaciones y limitaciones de sus diferencias. Seguidamente, se afirma que en La memoria, la historia, el olvido el filósofo abandona el concepto jurídico de testimonio, caracterizado como una declaración enmarcada en un debate, para inclinarse por otro que lo define como una institución natural dialógica. Nuestra hipótesis es que dicho cambio fue debido no a causas fenoménicas sino contextuales.

  18. Baring the soul: Paul Bindrim, Abraham Maslow and 'nude psychotherapy'.

    Science.gov (United States)

    Nicholson, Ian

    2007-01-01

    Nude psychotherapy is one of the most flamboyant therapeutic techniques ever developed in American psychology. Largely forgotten today, the therapy was an academic and popular sensation upon its introduction in 1967. Developed by psychologist Paul Bindrim, the therapy promised to guide clients to their authentic selves through the systematic removal of clothing. This paper explores the intellectual, cultural and ethical context of nude therapy and its significance as a form of unchurched spirituality. Although nude therapy has an indisputable tabloid character, it is also rooted in a long-standing academic search for authenticity and ultimate meaning through science. Bindrim's career demonstrates the historically long-standing interweaving of spirituality and science within American psychology while simultaneously highlighting the field's extraordinary capacity for adaptive reinvention.

  19. Paul Scherrer Institut Annual Report 2000: General Volume

    International Nuclear Information System (INIS)

    Salzmann, M.

    2001-01-01

    The Paul Scherrer Institute is a centre for multidisciplinary research in the natural and engineering sciences. It collaborates closely with universities, other research institutions, technical colleges, and industry, both in Switzerland and abroad. It is the largest research institute in Switzerland, with about 1'200 members of staff. Its particular areas of specialisation are solid-state research and material sciences, elementary particle physics and astrophysics, biology and medicine, and energy and environmental research. This annual report presents an overview of the work performed by the PSI research departments including information on new developments connected with the various accelerators and on the status of the Swiss Light Source project (SLS). Details on the organizational and financial structure of the Institute are also provided

  20. Paul Scherrer Institut Annual Report 1999: General Volume

    International Nuclear Information System (INIS)

    Salzmann, M.

    2000-01-01

    The Paul Scherrer Institute is a centre for multidisciplinary research in the natural and engineering sciences. It collaborates closely with universities, other research institutions, technical colleges, and industry, both in Switzerland and abroad. It is the largest research institute in Switzerland, with about 1'200 members of staff. Its particular areas of specialisation are solid-state research and material sciences, elementary particle physics and astrophysics, biology and medicine, and energy and environmental research. This annual report presents an overview of the work performed by the PSI research departments including information on new developments connected with the various accelerators and on the status of the Swiss Light Source project (SLS). Details on the organizational and financial structure of the Institute are also provided

  1. Paul Scherrer Institut Annual Report 1999: General Volume

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Salzmann, M [ed.

    2000-07-01

    The Paul Scherrer Institute is a centre for multidisciplinary research in the natural and engineering sciences. It collaborates closely with universities, other research institutions, technical colleges, and industry, both in Switzerland and abroad. It is the largest research institute in Switzerland, with about 1'200 members of staff. Its particular areas of specialisation are solid-state research and material sciences, elementary particle physics and astrophysics, biology and medicine, and energy and environmental research. This annual report presents an overview of the work performed by the PSI research departments including information on new developments connected with the various accelerators and on the status of the Swiss Light Source project (SLS). Details on the organizational and financial structure of the Institute are also provided.

  2. Paul Scherrer Institut Annual Report 1999: General Volume

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Salzmann, M. [ed.

    2000-07-01

    The Paul Scherrer Institute is a centre for multidisciplinary research in the natural and engineering sciences. It collaborates closely with universities, other research institutions, technical colleges, and industry, both in Switzerland and abroad. It is the largest research institute in Switzerland, with about 1'200 members of staff. Its particular areas of specialisation are solid-state research and material sciences, elementary particle physics and astrophysics, biology and medicine, and energy and environmental research. This annual report presents an overview of the work performed by the PSI research departments including information on new developments connected with the various accelerators and on the status of the Swiss Light Source project (SLS). Details on the organizational and financial structure of the Institute are also provided.

  3. Paul Scherrer Institut Annual Report 2000: General Volume

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Salzmann, M. [ed.

    2001-07-01

    The Paul Scherrer Institute is a centre for multidisciplinary research in the natural and engineering sciences. It collaborates closely with universities, other research institutions, technical colleges, and industry, both in Switzerland and abroad. It is the largest research institute in Switzerland, with about 1'200 members of staff. Its particular areas of specialisation are solid-state research and material sciences, elementary particle physics and astrophysics, biology and medicine, and energy and environmental research. This annual report presents an overview of the work performed by the PSI research departments including information on new developments connected with the various accelerators and on the status of the Swiss Light Source project (SLS). Details on the organizational and financial structure of the Institute are also provided.

  4. Église Saint-Pierre-Saint-Paul, Appoigny (Yonne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fabrice Henrion

    2009-09-01

    Full Text Available L’église Saint-Pierre-Saint-Paul d’Appoigny témoigne d’un important chantier du début du XIIIe siècle , mais les sources permettent d’envisager la présence d’un sanctuaire au moins depuis l’extrême fin du VIe siècle. En effet, le règlement liturgique établit par Aunaire, évêque d’Auxerre de 561 à 604, mentionne Epponiacus dans la liste des sanctuaires auxerrois, sans que le vocable de l’église d’Appoigny ne soit précisé. Par ailleurs, depuis au moins le IXe siècle, une tradition, reprise par ...

  5. The Collected Works of Eugene Paul Wigner the Scientific Papers

    CERN Document Server

    Wigner, Eugene Paul

    1993-01-01

    Eugene Wigner is one of the few giants of 20th-century physics His early work helped to shape quantum mechanics, he laid the foundations of nuclear physics and nuclear engineering, and he contributed significantly to solid-state physics His philosophical and political writings are widely known All his works will be reprinted in Eugene Paul Wigner's Collected Workstogether with descriptive annotations by outstanding scientists The present volume begins with a short biographical sketch followed by Wigner's papers on group theory, an extremely powerful tool he created for theoretical quantum physics They are presented in two parts The first, annotated by B Judd, covers applications to atomic and molecular spectra, term structure, time reversal and spin In the second, G Mackey introduces to the reader the mathematical papers, many of which are outstanding contributions to the theory of unitary representations of groups, including the famous paper on the Lorentz group

  6. Ein überfälliger Dialog. Wie Frauen- und Geschlechterforschung und Soziologie miteinander ins Gespräch kommen können

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Kahlert

    2007-03-01

    Full Text Available Die Monographie von Brigitte Aulenbacher zum Zusammenhang von Rationalisierung, Geschlecht und Gesellschaft ist in gegenstandsbezogener und methodologischer Hinsicht ambitioniert, überzeugend und lesenswert. Die Studie stellt eine solide, manchmal auch etwas zu weitschweifige und detailreiche Grundlage für weiterführende Diskussionen zwischen der (sozialwissenschaftlichen Frauen- und Geschlechterforschung und der Soziologie, genauer der Gesellschaftstheorie in zeitdiagnostischer Perspektive, Arbeits-, Industrie-, Organisations- und Techniksoziologie, dar.

  7. The strangest man. The hidden life of Paul Dirac; Der seltsamste Mensch. Das verborgene Leben des Quantengenies Paul Dirac

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Farmelo, Graham

    2016-07-01

    The Strangest Man is the Costa Biography Award-winning account of Paul Dirac, the famous physicist sometimes called the British Einstein. He was one of the leading pioneers of the greatest revolution in twentieth-century science: quantum mechanics. The youngest theoretician ever to win the Nobel Prize for Physics, he was also pathologically reticent, strangely literal-minded and legendarily unable to communicate or empathize. Through his greatest period of productivity, his postcards home contained only remarks about the weather. Based on a previously undiscovered archive of family papers, Graham Farmelo celebrates Dirac's massive scientific achievement while drawing a compassionate portrait of his life and work. Farmelo shows a man who, while hopelessly socially inept, could manage to love and sustain close friendship. The Strangest Man is an extraordinary and moving human story, as well as a study of one of the most exciting times in scientific history.

  8. Discurso narrativo e presente histórico em Paul Ricoeur = Narrative discourse and historical present in Paul Ricoeur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Leal, Ivanhoé Albuquerque

    2016-01-01

    Full Text Available Analisamos uma das teses da teoria narrativa de Paul Ricoeur que concede ao discurso histórico a habilidade de configurar a experiência temporal humana, sempre exposta à trama de perspectivas cruzadas entre a expectativa do futuro, a recepção do passado e a vivência do presente. Face à multiplicidade do tempo, os lineamentos argumentativos ricoeurianos indicam o ato narrativo como a condição tanto de pensar a efetividade das ações humanas e sua reconstrução histórica, quanto de forjar uma unidade plural própria a uma consciência hermenêutica

  9. Bakteriochlorophyllvorstufen und Pigment-Protein-Komplexe in Rhodospirillum rubrum ST3 und GN11

    OpenAIRE

    Hammel, Jörg U.

    2006-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden zwei Mutanten des Alpha-Proteobakteriums Rhodospirillum rubrum untersucht, die im Bakteriochlorophyll-Biosyntheseweg unterbrochen sind, um einen Beitrag zum genaueren Verständnis der Biosynthese dieser Moleküle und der einzelnen daran beteiligten Schritte zu liefern. Von den beiden Stämmen ST3 und GN11 wurden die ins Kulturmedium ausgeschiedenen Pigmente aufgereinigt und spektroskopisch analysiert. Ebenfalls wurden sowohl von ST3, als auch von GN11 die in int...

  10. Computerspielgewalt und Aggression: Längsschnittliche Untersuchung von Selektions- und Wirkungseffekten

    OpenAIRE

    Staude-Müller, Frithjof

    2011-01-01

    Auf Grundlage sozialkognitiver Aggressionsmodelle wurde die Beziehung zwischen Computerspielgewohnheiten und der Aggressionsneigung sowie Verzerrungen in der sozialen Informationsverarbeitung untersucht. Dazu wurden 499 Schüler/innen weiterführender Schulen (6.-8. Kl. Gymnasium, Haupt- und Realschule) in zwei Erhebungen mit einem Intervall von einem Jahr befragt. Mit hierarchischen Regressionsanalysen wurden Wirkungs- und Selektionseffekte geprüft, wobei relevante Drittvariablen (Monitoring u...

  11. Zu den Grundlagen der visuellen Soziologie: Wahrnehmen und Sehen, Beobachten und Betrachten

    OpenAIRE

    Bachleitner, Reinhard; Weichbold, Martin

    2015-01-01

    In diesem Beitrag werden die visuellen Modi des Wahrnehmens – das Sehen, Beobachten und Betrachten – in ihrem Wesen skizziert, und die doppelte Theorieabhängigkeit von Wahrnehmungsprozessen wird thematisiert. Dabei zeigt sich, dass mehrere offene methodologische und erkenntnistheoretische Fragen durch die Differenzierung des Wahrnehmungsvorgangs in drei Stufen (reines Sehen, kognitive Repräsentation, Transformation des Perzepts in Worte) sowie die Differenzierung der Wahrnehmungsmodi in jewei...

  12. Intermediale Synchronisation zwischen Volltext und Film und ihre Realisierung in Hybrideditionen

    OpenAIRE

    Bülow, Gilles

    2017-01-01

    Diese Arbeit behandelt die theoretische Erfassung und prototypische Erzeugung komplexer Musterdokumente mit synchronisiertem »Volltext« und »Bewegtbild«. Dabei werden wesentliche Randbedingungen für die Dokumentengliederung ermittelt. Diese Randbedingungen erlauben es dann, unterhalb der Plattformebene (des »reinen« Buchs und des »reinen« Films) neue multimediale Hybrideditionen auf Basis elektronischer Publikationsformate als Ausgabeplattform »sinnvoll« zu generieren. Empirisch wird der F...

  13. 75 FR 67303 - Determinations of Attainment by the Applicable Attainment Date for the Hayden, Nogales, Paul Spur...

    Science.gov (United States)

    2010-11-02

    ... of Attainment by the Applicable Attainment Date for the Hayden, Nogales, Paul Spur/Douglas PM 10... proposes to determine that the Hayden, Nogales, and Paul Spur/Douglas nonattainment areas in Arizona... Hayden, Nogales and Paul Spur/Douglas nonattainment areas are not currently attaining the PM 10 standard...

  14. 78 FR 46938 - St. Paul Park Refining Co. LLC v. Enbridge Pipelines (North Dakota) LLC; Notice of Complaint

    Science.gov (United States)

    2013-08-02

    ... DEPARTMENT OF ENERGY Federal Energy Regulatory Commission [Docket No. OR13-28-000] St. Paul Park..., 2013, St. Paul Park Refining Co. LLC (Complainant) filed a formal complaint against Enbridge Pipelines... regulatory basis. St. Paul Park Refining Co. LLC certifies that copies of the complaint were served on the...

  15. Die Kunst des Intavolierens: Gebundenheit und Freiheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ring, Johannes

    2003-12-01

    Full Text Available A big part of 16th century keyboard repertory was intabulated vocal music; arrangements of motets, sets of masses and chansons. Marcant and sometimes little known examples show the different functions of intabulations: repertoire for the organists (liturgical function, music of delight and pedagogical functions. As a part of Ars Organistum intabulations were the basis of professional musical studies, learning to improvise organ music and to compose music. Masters like H. Scheidemann, the both Gabrielis, J. de Lublin, P. Philips, the both Cabezóns, some English and French anonym composers demonstrate that intabulations are much more than keyboard reductions - artful arrangements with their own life and character on the way to artful paraphrases. The intentions of the composers / arrangers in connection with the possibilities of the keyboard instruments definite the character and the step of transforming a vocal set in a (new piece of keyboard music.

    [de] Ein großer Teil des Musikrepertoires für Tasteninstrumente im 16. Jahrhundert bestand aus intavolierter Vokalmusik - Bearbeitungen von Motetten, Messsätzen und Chansons. Markante und teilweise wenig bekannte Beispiele zeigen verschiedene Funktionen der Intavolierungen. Zu nennen sind das Organistenrepertoire (liturgisches Umfeld, die Musik zur Erbauung und Unterhaltung und die pädagogische Funktion. Als Bestandteil der Ars Organistum waren Intavolierungen wichtig um professionell das Improvisieren von Musik und das Komponieren zu erlernen. Exemplarisch dokumentieren besonders H. Scheidemann, die beiden Gabrielis, J. de Lublin, P. Philips, die beiden Cabezóns und einige anonyme Komponisten aus England und Frankreich, dass ihre Kunst des Intavolierens weit über den Übertragungsmodus hinausgeht, bis hin zum virtuosen Arrangement und zur kunstvollen Paraphrase. Die Intentionen der Komponisten in Verbindung mit den Möglichkeiten der Tasteninstrumente pr

  16. Kommunikation und Lernen in partizipativen kulturellen und medialen Räumen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elke Zobl

    2012-12-01

    Full Text Available Eine der interessantesten Transformationen in der Jugendkultur seit den 1990er-Jahren ist die steigende Zahl vor allem an Mädchen und jungen Frauen, die zu aktiven kulturellen Produzentinnen wurden. In diesem Artikel wird argumentiert, dass sie mit ihren eigenen kulturellen Produktionen und Netzwerken neue soziale und mediale Räume öffnen, die durch eine partizipative Kultur, selbst-organisiertes Lernen in informellen Kontexten und lokale, transnationale und virtuelle Vernetzung und Kommunikation geprägt sind. Ziel dieses Artikels ist es, das Kommunizieren und Lernen in partizipativen kulturellen (bzw. sozialen und medialen Räumen am Beispiel queer-feministischer Festivals – sogenannter „Ladyfeste“ – darzustellen und ihre Bedeutung in (medien-pädagogischen Kontexten zu diskutieren.One of the most interesting transformations in youth culture since the 1990s is the growing number of girls and young women as active cultural producers. By creating their own cultural productions and networks, this article argues, that they open up new cultural (i. e. social and media spaces which are characterized by a participatory culture, self-organised learning and local, transnational and virtual networks and communication. Taking the example of queer-feminist festivals (so called “Ladyfests”, the aim of this article is to discuss communication and learning in participatory cultural and media spaces and their meaning in the context of (media-pedagogy.

  17. PHP und MySQL der Web-Baukasten fur Einsteiger und Individualisten

    CERN Document Server

    Damaschke, Giesbert

    2015-01-01

    Sie haben schon eigene Webseiten gebaut und mochten diese nun mit Funktionen ausstatten, fur die Sie PHP und MySQL benotigen? Giesbert Damaschke zeigt Ihnen in diesem Buch, wie Sie das schaffen. Schritt fur Schritt erlernen Sie die benotigten Programmier- und Datenbankgrundlagen - immer im Rahmen von typischen dynamischen Anwendungen. So erheben und speichern Sie zum Beispiel mit Formularen Kontaktdaten, prufen Benutzereingaben, erstellen Menus, richten einen Besucherzahler ein, verschicken E-Mails mit PHP oder entwickeln sogar einen eigenen Blog. Alle Codebeispiele werden ausfuhrlich erklart,

  18. Handlen og væren. Paul Ricœurs polytetiske refleksionsteori

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pallesen, Carsten

    erläutert, wie sich die Hermeneutik des Selbst als eine hegelsche Verschiebung der herkömmlichen Subjektsphilosophie verstehen lässt, die jedoch Hegels Begriff des absoluten Wissens durch den Begriff der Bezeugung (attestation) ersetzt. Dieser Begriff wird profiliert in einer textnahen Lektüre von Ricœurs...... Auseinandersetzung mit Husserl, Heidegger und Lévinas, in der Körper, Gewissen und der Andere als konstituierende Passivitätserfahrungen ausgelegt werden, die als solche das Verständnis des Anderssein als ontologischen Begriff für das Selbst begründen. Der fünfte Hauptteil beleuchtet die Attestationshermeneutik...... in zwei unterschiedlichen vorphilosophischen Bereichen: Psychoanalyse und Theologie. Hier wird Ricœurs Theorie der Erinnerung und sein Begriff des Gewissens in gerechtigkeitstheoretischer Perspektive erörtert, die eine gewisse Distanz zu realphilosophischen Bereichen wie z.B. Psychoanalyse und Theologie...

  19. Wirkungen eines Bifidojoghurts mit Laktulose und eines konventionellen Joghurts auf Darmphysiologie und bakterielle Metaboliten als Risikomodulatoren der Kolonkarzinogenese sowie Darmflora und Blutlipide bei gesunden Erwachsenen

    OpenAIRE

    Gerlach, Stefanie

    2007-01-01

    Hintergrund: Probiotische und synbiotische Milchprodukte zählen zu den "funktionellen Lebensmitteln", denen im Vergleich zu herkömmlichen Produkten ein gesundheitsfördernder Zusatznutzen zugeschrieben wird. Dabei wird diskutiert, ob die Gesundheit bereits gesunder Personen noch optimierbar ist, ob und in welcher Weise die Darmflora gezielt "günstig" modifiziert werden kann und/oder ob diese Manipulation zu messbaren gesundheitsfördernden Veränderungen metabolischer und systemischer Biomarker ...

  20. Editorial: Theoriebildung in Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Kerres

    2002-10-01

    Full Text Available Das Internet trägt massgeblich zur Entstehung einer neuen Lern- und Wissenskultur bei und ist mittlerweile Gegenstand einer ganzen Reihe von Projekten in der Erziehungswissenschaft. So wird zum Beispiel der Frage nachgegangen, welche Möglichkeiten der Strukturierung und Gestaltung von Lernmaterialien am besten geeignet sind, um Lernprozesse anzuregen, wie die interpersonale Kommunikation im Internet durch didaktische Gestaltungsmassnahmen gefördert werden können oder wie die entfernte Betreuung von Lernenden über das Netz funktioniert. Zunehmend wird dabei auch der Übergang bedeutsam zwischen didaktisch aufbereiteten Lernangeboten, wie sie die Mediendidaktik traditionell beschäftigt, und dem Austausch von nicht didaktisch aufbereiteten Informationen in Organisationen, wie es im Bereich des Wissensmanagements diskutiert wird. In diesen Projekten werden vielfach Detailfragen behandelt, und isoliert, ohne Bezug zu grundlegenden Theoriefragen untersucht. Es mangelt an einer genuin mediendidaktischen Theoriediskussion, die einen übergreifenden Bezugsrahmen aus erziehungswissenschaftlicher Perspektive liefert. In der Vergangenheit ist die Mediendidaktik von Seiten einer «kritischen» Medienpädagogik zeitweise skeptisch beäugt und in ihrer Existenz grundlegend infrage gestellt worden. In der aktuellen Diskussion wird gerne auf lerntheoretische Ansätze zurückgegriffen, die Lernen als aktiven Vorgang der individuellen und kooperativen Wissenskonstruktion begreifen. Doch Wissens- und Lerntheorien ersetzen keine mediendidaktische Modell- und Theoriebildung, die Perspektiven für eine Gestaltung zukünftiger Lernwelten liefert und dabei zum Beispiel sowohl bildungstheoretische Überlegungen als auch Konzepte des instructional design einbezieht. In dem ersten Teil dieser Ausgabe geht es um theoretische Perspektiven der Mediendidaktik. So diskutiert der Artikel von Michael Kerres und Claudia de Witt den Beitrag der Positionen von Behaviorismus

  1. Symmetriebrechung und Emergenz in der Kosmologie.

    Science.gov (United States)

    Mainzer, K.

    Seit der Antike wird der Aufbau des Universums mit einfachen und regulären (symmetrischen) Grundstrukturen verbunden. Diese Annahme liegt selbst noch den Standardmodellen der relativistischen Kosmologie zugrunde. Demgegenüber läßt sich die Emergenz neuer Strukturen von den Elementarteilchen über Moleküle bis zu den komplexen Systemen des Lebens als Symmetriebrechung verstehen. Symmetriebrechung und strukturelle Komplexität bestimmen die kosmische Evolution. Damit zeichnet sich ein fachübergreifendes Forschungsprogramm von Physik, Chemie und Biologie ab, in dem die Evolution des Universums untersucht werden kann.

  2. Die Ware Buch und die Philologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhard Hurch

    2017-10-01

    Full Text Available Die im 19. Jahrhundert sich verändernden Produktionsbedingungen für Druckwerke (Buchdruck, Satz, Papier, Bindung wirkten katalysierend auf die Fachkonstitution und Institutionalisierung der Philologien. Hier steht der tatsächliche Buchmarkt im Vordergrund der Darstellung, das Käuferpublikum und die Voraussetzungen des Vertriebs. Dazu gehören auch die Rezension als entstehende Textsorte und die rasch arbeitenden Rezensionsorgane. F.-R. Hausmann wurde in den letzten Jahren unentbehrlicher Mitarbeiter dieses im Rahmen des Grazer Schuchardt-Projekts "Netzwerk des Wissens" angesiedelten Ansatzes.

  3. Fluchen und Flamen, um ein Mann zu sein? Die Verknüpfung von Geschlecht und Sprache durch Vorurteile

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nicola Döring

    2001-11-01

    Full Text Available Die hier besprochene Monographie der Linguistin Anja Gottburgsen beschäftigt sich theoretisch und empirisch mit sprachbezogenen Geschlechterstereotypen, also mit unseren Vorstellungen darüber, ob und wie Männer und Frauen jeweils in spezifischer und distinkter Weise sprachlich kommunizieren. Im Theorieteil der Arbeit wird der aktuelle Stand der soziolinguistischen und sozialpsychologischen Diskussion zu Geschlecht, Sprachverhalten und Stereotypisierung kritisch referiert und die Bedeutung von sprachbezogenen Geschlechterstereotypen erläutert. Im empirischen Teil berichtet die Autorin die Ergebnisse von drei Fragebogen-Studien mit deutschsprachigen Studierenden. Es zeigt sich, dass bei Studierenden unabhängig von Geschlecht und Geschlechtsrollenorientierung stereotype Vorstellungen über das sprachliche Verhalten von Männern und Frauen verbreitet sind.

  4. [Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan

    2009-01-01

    Arvustus: Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. hrsg. v. Roman Czaja. Torun, 2004. Torunis 2002. aastal toimunud konverentsi materjalid. Projekti "Pilt ja linn" raames ilmunud publikatsioonide loendit saab näha aadressil http://www.historiaurbium.org/english/attivita_images_en.html.

  5. Diagnostik und Therapie der kutanen Androgenisierung im klimakterischen Übergang sowie in der Peri- und Postmenopause: Hirsutismus und Alopezie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Geisthövel F

    2012-01-01

    Full Text Available Die weibliche Androgenisierung umfasst ein weites Spektrum an heterogenen Dysfunktionen und Erkrankungen. Um die Therapieprinzipien des Hirsutismus sowie der Alopecia androgenetica während des klimakterischen Übergangs („menopausal transition“ [MT] und der Peri-/Postmenopause zu erfassen, ist es sinnvoll, sich auf eine Gruppe von androgenisierten Patientinnen zu beschränken, bei der die Haut pathogenetisch im Fokus liegt. Solch eine klar definierte Patientengruppe, die „funktionell kutane Androgenisierung“ (FCA, kann meist schon über die Diagnostikebene 1 (Screening-Ebene unseres Klassifikations-Algorithmus diagnostiziert werden. Der Ferriman-Gallwey-Index bzw. eine modifizierte Sinclair-Scale dienen zur Gradeinteilung von Hirsutismus bzw. Alopezie. Die ausgeprägte endokrine Dynamik während der MT ist hormondiagnostisch zu beachten. Wachsepilation und Lasertherapie sind vielfältig eingesetzte topischmechanische bzw. -physikalische Therapieverfahren. Eine topische Behandlung des Hirsutismus kann auch mit Eflornithin-Creme durchgeführt werden, die den Effekt einer Lasertherapie unterstützt. Minoxidil-Lösung gilt als Mittel der ersten Wahl bei der topischen Therapie der Alopecia androgenetica. Steroidale Präparate, welche aus der kontrazeptiven Kombination von Ethinylestradiol und antiandrogenen Gestagenen (AA bestehen, sind therapeutische Prinzipien bei androgenisierten Patientinnen in der MT, sie sind hingegen in der Postmenopause kontraindiziert. Die orale Einnahme von Spironolacton und/oder Finasterid, beides nicht-steroidale Antiandrogene, ist während der MT unter sicherer Kontrazeption und jene von Spironolacton für die Alopezie in der Postmenopause gut geeignet. Die Einnahme von Kombinationsprapäraten, welche die nicht-kontrazeptiven natürlichen Östrogene und AA enthalten, sind für die Behandlung der FCA bei Patientinnen indiziert, die zusätzlich unter klimakterischen und peri-/postmenopausalen Störungen leiden

  6. Interview med professor Paul du Gay om bureaukratiets værdi

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pors, Anja Svejgaard

    2013-01-01

    Paul du Gay er sociolog og globaliseringsprofessor ved Institut for Organisation på Copenhagen Business School. I hans forskning interesserer han sig blandt andet for bureaukratiet som styreform. Gennem årtier har bureaukratiet været genstand for omfattende kritik for dets langsommelighed......, inhumanitet og manglende fleksibilitet. Paul du Gay har taget til genmæle og forsvarer bureaukratiet som en styreform, der understøtter demokrati. I arbejdet med administration som praksis og faglighed har vi interviewet Paul du Gay om nogle af de centrale pointer i denne forskning. Samtalen kredser om...

  7. Struktur und Dynamik in der Netzwerkanalyse

    NARCIS (Netherlands)

    Trier, M.; Stegbauer, C.; Häußling, R.

    2010-01-01

    Die Methodik der sozialen Netzwerkanalyse (SNA) ist auf die quantitative Untersuchung von strukturellen Mustern in Graphen ausgerichtet. Die Analyse arbeitet gegenwärtig meist mit Daten aus einer einmaligen und kumulierten Erhebung der Netzwerkstruktur zu einem bestimmten Zeitpunkt. Diese

  8. Satellitenbewegung, band III: Natiirliche und gesteuerte bewegung.

    Science.gov (United States)

    Jochim, E. F.

    2014-12-01

    Im dritten Band der Satellitenbewegung werden in fortlaufender Nummerierung einige für Untersuchungen der Bewegung der künstlichen Satelliten wichtige Grundlagen der Astrodynamik mit ausführlichen mathematischen Formelsystemen behandelt. Dazu zählen die unterschiedlichen Aspekte der Bewegung der natürlichen Himmelskörper, die Steuerung und Kontrolle von künstlichen Objekten, und insbesondere die für eine Satellitenbahnanalyse wichtigen physikalischen Beeinflussungen einer Satellitenbewegung. Mathematisch entscheidend ist die Wahl geeigneter Bahnparameter, die ein bestimmtes Bewegungsproblem widerspruchsfrei und singularitätenfrei zu behandeln gestatten. Für die Behandlung routinemäßiger Aufgabenstellungen der Satellitenbewegung, in erster Linie einer präzisen Bahnbestimmung und Bahnverbesserung, kann auf eine Fülle von lehrbuchartigen Monographien verwiesen werden, so dass diese Problematik in der vorliegenden Arbeit nur angedeutet werden soll.

  9. Riots ‒ Anmerkungen zu Begriff und Konzept

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dieter Rucht

    2016-05-01

    Full Text Available Ausgehend von sozialwissenschaftlichen Befunden werden zunächst ältere massenpsychologische Deutungen von riots zurückgewiesen. Die überwiegende Mehrzahl der im riot Aufbegehrenden entspricht nicht dem Typus entfremdeter und verängstigter Einzeltäter_innen. Zweitens benennt der Beitrag eine Reihe von Bedingungen für das Zustandekommen von riots. Drittens wird der Begriff ‚riot‘ in formaler Hinsicht näher bestimmt und einerseits von moderateren Formen des Protests, andererseits von geplanter und organisierter Gewalt (z. B. Terrorismus abgegrenzt. Abschließend wird die Frage des politischen Gehalts von riots und deren normativen Grundlagen erörtert.

  10. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 1.] / Jürgen Beyer

    Index Scriptorium Estoniae

    Beyer, Jürgen, 1965-

    2010-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 1. (Münster : Aschendorff, 2009)

  11. Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling (Hrsg.): Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Tl. 2, Münste

    Index Scriptorium Estoniae

    Wittram, Heinrich, 1931-

    2011-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 2. Münster, 2010

  12. Benjamin Ortmeyer: Mythos und Pathos statt Logos und Ethos, Zu den Publikationen führender Erziehungswissenschaftler in der NS-Zeit: Eduard Spranger, Herman Nohl, Erich Weniger und Peter Petersen, Weinheim / Basel: Beltz 2009 [Rezension

    OpenAIRE

    Zimmer, Hasko

    2010-01-01

    Rezension von: Benjamin Ortmeyer: Mythos und Pathos statt Logos und Ethos, Zu den Publikationen führender Erziehungswissenschaftler in der NS-Zeit: Eduard Spranger, Herman Nohl, Erich Weniger und Peter Petersen, Weinheim / Basel: Beltz 2009, 606 S.

  13. One More Legacy of Paul F. Brandwein: Creating Scientists

    Science.gov (United States)

    Fort, Deborah C.

    2011-06-01

    This paper studies the influence of Paul F. Brandwein, author, scientist, teacher and mentor, publisher, humanist, and environmentalist, on gifted youngsters who later became scientists, based primarily on information gathered from surveys completed by 25 of his students and one colleague. It also traces his profound interactions with science educators. It illuminates the theories of Brandwein and his protégés and colleagues about the interaction of environment, schooling, and education and Brandwein's belief in having students do original research (that is, research whose results are unknown) on their way to discovering their future scientific paths. It tests Brandwein's 1955 hypothesis on the characteristics typical of the young who eventually become scientists, namely: Three factors are considered as being significant in the development of future scientists: a Genetic Factor with a primary base in heredity (general intelligence, numerical ability, and verbal ability); a Predisposing Factor, with a primary base in functions which are psychological in nature; an Activating Factor, with a primary base in the opportunities offered in school and in the special skills of the teacher. High intelligence alone does not make a youngster a scientist (p xix).

  14. PAUL TILLICH UNDERSTANDING ABOUT THE BIBLE FROM A INTERRELIGIOUS PERSPECTIVE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thiago Pinheiro

    2015-04-01

    Full Text Available Paul Tillich is more alluded as systematic theologian than as a thinker who moves within hermeneutical and exegetical fields. Similarly, his work is recognized as a Christological and ontological development than as writings that promote inter-religious dialogue. However, his works can be one of both Bible interpretation and opening to other religions. Thus, this proposal aims to understand the place of the Bible in the thought of Tillich, both in theological perspective and in inter-religious perspective. He believes that the Bible is the source of systematic theology for the fact of being the original document in which the Christian church is grounded. The revelation of Jesus as the Christ in the Bible is opened for inter-religious reflection. So the question that guides this proposal asks how the Bible as a source of theological work, allows to Christian theology dialogue with other religions. An answer to this question lies in the proposed of Tillich through deliteralization project. There are two aspects of deliteralization: the first is the preservation of myth/symbol, the second is the no-literal treatment, which allows the use of the Bible as a source of systematic theology. These two aspects allow talk about the universality of Christ event. The deliteralization may cause a greater range of the Christian message, as the opening so that its message points beyond itself, since it allows the preservation of the myth and the valuation of symbols.

  15. Paul Valéry’s Theory of Poetic Action

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Maria Brigante

    2013-07-01

    Full Text Available This article purports to show that Paul Valéry’s poetic art is, in the end, a theory of poeticaction in which the main concern revolves around the work in progress rather than in the final product. Todo so, we follow the poet’s critique (with deep wittgensteinian elements of classic aesthetics’ stance on beauty and taste. In our view, this reflection results in Valéry’s proposal of a poetics which can be explained in three moments: poiein of reception – the recipient as producer; poiein in its proper sense – the produceras creator of the work and him/herself; and artificialist poiein – the creator as opposed to natural creation.Valéry’s emphasis on poiesis and, therefore, on the action exerted upon what is being done, makes his proposal also an ethical assertion: the artist’s action, his/her discipline whilst producing, create both thework and the artist. Thus, the spirit will also be a never-ending work in progress.

  16. An Ecocritical Reading of Paul Bowles's The Sheltering Sky

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hossein Sheikhzadeh

    2017-07-01

    Full Text Available Landscapes are not simply something objective and unchallenged out there but the work of the mind made by the strata of memory. This paper attempts to show that an ecocritical reading of Paul Bowles’s The Sheltering Sky (1949 helps one in better understanding of this novel of post-colonial alienation and existential despair. Bowles is an American writer and a composer who is undoubtedly the most arresting example of cross-cultural influence concerning a Western author and the Middle East and North Africa.  His fiction mostly focuses on American expatriates travelling in exotic locations. The Sheltering Sky is an encounter with the Sahara, not only the physical one but the desert of moral nihilism into which one may wander blindly. The boundless desert acts here as a metaphor and the journey symbolizes one’s own journey into the depth of his/her soul. The desert also projects an apocalyptic vision in the struggle between the West and the East and the Sahara becomes in fact a Conradian Heart of Darkness, an Eliotian Waste Land, and a Sartrean No Exit. In the novel the actual environment becomes in some ways pale and covert under the psyche of the writer. Consequently we come to know that Bowles's own knowledge and awareness of the same environments left traces in his work. Accordingly we may wrap up that the environment bears a direct impact on our understanding of it.

  17. Paul Slabolepszy’s angst-ridden Elvis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. van Deventer

    2000-04-01

    Full Text Available Paul Slabolepszy is a popular South African playwright whose plays are enjoyed by diverse multi-cultural audiences in South Africa and all over the world. Slabolepszy’s special appeal lies in his ability to reflect in his plays an authentic South African landscape with its stormy political background, diverse cultures and inhabitants, and to evoke empathy for all of his characters within this South African milieu through a variety of comic techniques. The play, The Return of Elvis du Pisanie, first performed 10 years after Slabolepszy's breakthrough play, Saturday Night at the Palace (1985, is apolitical and focuses on the plight of a white South African male. This popular play’s appeal is universal for Slabolepszy throughout evokes empathy by comically reviving with superb conviction the nostalgia of the Elvis-era, which most people are able to understand and even identify with. Through humour which is comic, sensitive and insightful, he is able to evoke empathy for his angst-ridden main character, the typical “bloke-next-door". His combination of a surreal dimension with comic humour and pathos is able to make us laugh and even wipe away a tear in this way he also intensifies our feelings of empathy for his believable and identifiable protagonist, as he takes us on a nostalgic journey through the fifties to the present, with the legendary Elvis Presley functioning as the binding force.

  18. Experimental study of resonance crossing with a Paul trap

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H. Takeuchi

    2012-07-01

    Full Text Available The effect of resonance crossing on beam stability is studied systematically by employing a novel tabletop experimental tool and a multiparticle simulation code. A large number of ions are confined in a compact linear Paul trap to reproduce the collective beam behavior. We can prove that the ion plasma in the trap is physically equivalent to a charged-particle beam propagating through a strong focusing channel. The plasma confinement force is quickly ramped such that the trap operating point traverses linear and nonlinear resonance stop bands. Assuming a nonscaling fixed field alternating gradient accelerator composed of many identical FODO cells, we measure how much ion losses occur under diverse conditions. It is experimentally and numerically demonstrated that too slow resonance crossing leads to significant ion losses as expected. Particular attention must be paid to the linear coherent resonance excited at a quarter-integer tune. When the beam intensity is high, this type of linear stop band can seriously affect the beam quality even for rather fast resonance crossing. A scaling law is given of the emittance growth caused by the quarter-integer resonance crossing.

  19. EL PSICOANÁLISIS EXISTENCIAL DE JEAN-PAUL SARTRE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alfonso Rodríguez M.

    2001-01-01

    Full Text Available Esta ponencia se refiere al aparte «El psicoanálisis existencial», sección I del capítulo II de la cuarta parte del libro El ser y la nada, de Jean-Paul Sartre (JPS, publicado por ediciones Gallimard en 1943. Este aparte del libro básicamente define lo que entiende JPS por psicoanálisis existencial, por oposición a los llamados por él «psicoanálisis empírico» y «psicoanálisis de Freud y sus discípulos». Este capítulo es además importante porque aquí se encuentran varios de los temas más recurrentes en la filosofía sartriana, como son los temas de la libertad, Dios como para– sí del hombre y la razón como luz que descubre las últimas evidencias. A pesar de la reconocida «inspiración freudiana», además de Freud, este aparte arremete contra algunos de los pensadores que critica la obra sartriana: Kant, Nietzsche, Heidegger.

  20. Paul Gauguin and the origin of Art Noveau

    Science.gov (United States)

    Asmus, John F.

    1997-10-01

    Since the turn of the century there has been widespread acknowledgement that Alphonse Mucha inspired the birth of the Art Nouveau movement when he created the 'Gismonda' poster advertising the opening of the Sarah Bernhardt play of that name in Paris in 1894. At an estate sale in 1954 a small collage bearing a likeness of the Mucha 'Gismonda' was offered. It was composed of fragments of sixty postage stamps glued to a small ceramic tile. Digital computer image processing has been applied to the collage design, scratches on the handle of a walking stick in the same collection, and the Mucha poster. From comparative analyses of the enhanced 'Gismonda' images it is revealed that the little collage is considerably more detailed and compete than the Mucha 'original'. Thus, it is concluded that the poster is a hasty photographic plagiarism of the intricate collage. Further image processing of the scratches on the handle of the walking stick and the collage reveal them to conform to the famous and enigmatic 'P GO' monogram signature of the artist Paul Gauguin. Thus, it follows that the original design was created by Gauguin rather than by Mucha. It may be that while Gauguin was in Brittany recovering from injuries sustained in a brawl his former lover, Annah la Javanese, pilfered his belongings and took them with her to Paris and her next lover, photographer-designer, Alphonse Mucha, who copied the collage and offered it as the Gismonda Poster.

  1. Paul Signac's Decorative Propaganda of the 1890s

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brion, Katherine

    2012-07-01

    Full Text Available In the 1890s the political and artistic ambitions of the neo-impressionist artist Paul Signac were embodied by a series of decorative projects. This article contends that Signac, inspired by anarcho-communist discourse and the prospect of revolution, attempted to synthesize in these works the didactic logic of propaganda and "purely aesthetic emotion." This synthesis was epitomized by the explicit deployment of two systems, divisionism and decorative pattern. With these systems, Signac hoped to initiate contemporary viewers into the aesthetic and social harmony of an anarcho-communist future. In the interest of addressing larger audiences, particularly among workers, he imagined proletarian spaces for his work. But the didactic elements of Signac's painting met with critical resistance, and public sites he envisioned never materialized. Faced with this lack of recognition, and with a diminished revolutionary outlook in the wake of the Procès des Trente, Signac focused his painting on atemporal landscapes. This trajectory has been read as one of aesthetic liberation; this article seeks to retrieve the extent to which it was also one of constraint, tied to the frustration of Signac's political aspirations.

  2. The humanities and innovation; Geisteswissenschaften und Innovationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer-Krahmer, F.; Lange, S. [eds.] [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany)

    1999-07-01

    The book discusses the concept and process of innovation from the perspective of linguistics, historical sciences, and philosophy. Inter-disciplinary relations become evident when it comes to research into human consciousness and behaviour, dealing with language and texts, or the growing significance of the historical sciences with respect to topical developments in technology and the economy. The cross-disciplinary discourse between the various disciplines of the humanities, natural sciences, technology and the social sciences, and between science, industry and public administration has revealed a new playing field for cross-disciplinary dialogue and cooperative action that may be rewarding. The book discusses aspects such as the innovative potential of the humanities, or their possible contributions to innovation, their capabilities to generate innovative changes in the way of thinking, to prepare the ground for innovation, strengthen innovative abilities, and on the other hand to hold aloof and keep a watchful eye on innovation. (orig./CB) [German] Das Buch beschaeftigt sich mit Innovationen aus sprachwissenschaftlicher, historischer und philosophischer Sicht. Querbezuege werden deutlich, wenn es um die Erforschung von Bewusstsein und Verhalten, dem Umgang mit Sprache und Texten oder die wachsende Bedeutung der historischen Wissenschaften fuer die aktuelle technologische und wirtschaftliche Entwicklung geht. Das Gespraech ueber Fachgrenzen hinweg zwischen den verschiedenen Disziplinen der Geisteswissenschaften, der Natur-, Technik- und Sozialwissenschaften und zwischen Wissenschaft, Industrie und oeffentlicher Verwaltung hat Aufgaben deutlich gemacht, die die Zusammenarbeit lohnen. In diesem Band wird diskutiert, welches Innovationspotential die Geisteswissenschaften bieten, wie diese zu Innovationen beitragen, Innovationen im Denken hervorbringen, Vorarbeiten fuer Innovationen leisten, die Innovationsfaehigkeit staerken und die kritische Distanz zu Innovationen

  3. Neue Technologien und Erziehung/Bildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Norbert Meder

    2015-03-01

    Full Text Available Es wird gezeigt, dass Computertechnologie zur pädagogischen Aufgabe wird, weil es sich um eine Kulturtechnik handelt. Ausgehend vom Begriff der Bildung als Ausbildung eines Verhältnisses zu mir selbst, zu anderen und zur Welt wird Computertechnologie als Problemlösungsautomat, Sprachentwicklungsmaschine, Simulationsmaschine, Kommunikationsmaschine, Bildschirmgestaltungsmaschine, Schlüsselloch und Superzeichenmaschine analysiert. Die Analyse zeigt, daß Computertechnologie ein neues Bildungsideal erforderlich macht: Den Sprachspieler. Der Sprachspieler kennt sein doppelt reflexives Verhältnis zu sich selbst, zu anderen und zur Welt und beherrscht so das Spiel mit der Sprache zur Ausübung von Macht und Gewalt in der Informationsgesellschaft. Der Text geht in folgenden Schritten vor: Zunächst werden mit den Begriffen "Kulturtechnik" und "Bildung" die Prinzipien der Analyse bestimmt. Anschließend wird eine Sachanalyse der Computertechnologie durchgeführt und die gefundenen Eigenschaften jeweils in Relation zum Kulturtechnik- und Bildungsbegriff gesetzt. Computer technology becomes a challenge for education if it is understood as a cultural technology. Starting with the term bildung as the formation of relations to my self, to others and the world, computer technology is analysed as problem solving machine, language development machine, simulation machine, communication machine, screen design machine, keyhole, and super sign machine. It is shown, that computertechnology reqiures a new ideal for bildung: the language player. The language player knows his double reflective relation to his self, to others and the world and thus rules the game with language that is used to excercise power and force in the information society. The text argues in the following steps: At first the principles of the analyses are defined with the terms cultural technology and bildung. Susequently, computer technology is analysed. The identified qualities are finally

  4. Medien als Lernform und die Trimediale Redaktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolf Hilzensauer

    2015-01-01

    Full Text Available Der vorliegende Artikel beschreibt ein Konzept für eine handlungsorientierte Medienpädagogik im Bildungsbereich. Im Mittelpunkt steht dabei die SO!-Campusredaktion, die als Methode für expansives Lernen die Möglichkeit bietet, unabhängig von Thema oder Medium die Verantwortung für den Lernprozess in die Hände der Lernenden zu legen. Der Dokumentation von Reflexion über den Lernprozess wird dabei eine besondere Bedeutung zugesprochen. Gleichzeitig werden unterschiedliche mediale Gestaltungsmöglichkeiten (Audio/Radio, Video/Fernsehen und Zeitung – sowohl als Print- als auch als Onlinemedium vorgestellt, die durch das Konzept BYOD – bring your own device – auch einfach und niederschwellig im Bildungskontext umsetzbar sind. Dadurch ergeben sich innovative Möglichkeiten, einen Lernprozess sichtbar zu machen und gleichzeitig eine Grundlage für eine alternative Leistungsbeurteilung anzubieten. Die SO!-Campusredaktion wird derzeit an der Pädagogischen Hochschule Salzburg in Kooperation mit dem Communitysender FS1 und der Radiofabrik entwickelt und erprobt. Community Medien nehmen als MedienpartnerInnen eine bedeutende Stellung ein: Durch ihren offenen Zugang zu Know How und Equipment sowie durch die Möglichkeit, Medienproduktionen über die verfügbaren Distibutionskanäle (Radiofrequenz oder Sendeplatz einer breiten Bevölkerung zugänglich zu machen, gewinnt die Medienpädagogik einen wichtigen Mehrwert in ihrer schulischen und außerschulischen Arbeit. (Dieser Artikel knüpft an den Artikel "BYOD, Smartphonefilme und webbasierte Videoschnittprogramme" der Medienimpulse, Ausgabe 2/2014, an.

  5. Polen, Deutschland, die EU und Russland

    OpenAIRE

    Wilkiewicz, Zbigniew

    2009-01-01

    Besonders seit dem EU-Beitritt Polens ist es um die deutsch-polnischen Beziehungen nicht besonders gut bestellt. In den vergangenen Jahren hat man sich in erster Linie an bilateralen Konflikten abgearbeitet und keine gemeinsame Europapolitik betrieben. Im Beitrag wird diese Entwicklung rekonstruiert und danach gefragt, ob es angesichts einer solchen Entwicklung Aussichten auf die Wiederherstellung der deutsch-polnischen Interessengemeinschaft gibt oder die Interessen beider Staaten so stark d...

  6. Professionelle Literaturrecherche und -verwaltung im Web [Praxisbericht

    OpenAIRE

    Schaffert, Sandra

    2007-01-01

    In diesem Beitrag werden Hinweise für eine professionelle Literaturrecherche und -verwaltung im World Wide Web gegeben. Dazu werden für die pädagogische Ausbildung und Forschung einschlägige Literaturdatenbanken genannt, insbesondere solche, die kostenlos zu nutzen sind. Außerdem werden Tipps für clevere Recherchen sowie eine kurze Übersicht über Web-Werkzeuge zur Verwaltung von bibliografischen Angaben gegeben. (DIPF/Orig.)

  7. Ontologische und epistemologische Grundlagen qualitative Forschung

    OpenAIRE

    Vasilachis de Gialdino, Irene

    2009-01-01

    Dieser Beitrag zielt auf das Herzstück qualitativer Forschung, indem gezeigt wird, dass es – aus der Perspektive einer Epistemologie des "gewussten" Subjekts – erforderlich ist, zunächst deren ontologische und dann deren epistemologische Grundlagen neu zu überdenken. Hierzu zeichne ich in einem ersten Schritt den Weg von einer Epistemologie des "bewussten" Subjekts hin zu einer Epistemologie des "gewussten" Subjekts nach, die ich als neuen (und nicht exklusiven) Weg des Wissens vorschlage. Da...

  8. Generation Y: Arbeitsbezogene Erwartungen und affektives Commitment

    OpenAIRE

    Giry, Nathalie

    2016-01-01

    Die Erwartungen der Generation Y zu kennen, ist wichtig für Unternehmen, die Leistungsträger aus dieser Generation langfristig binden wollen. Die affektive Bindung der Generation Y gegenüber einer Organisation, der Zusammenhang zwischen der Erfüllung arbeitsbezogener Erwartungen und affektivem Commitment sowie der Fluktuationsneigung der Generation Y werden empirisch überprüft. Die Generation Y hat hohe Erwartungen an Unternehmenswerte und Unternehmenskultur. Es wurden Zusammenhänge zwischen ...

  9. Climate and transportation; Klima und Verkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fabian, P. [Muenchen Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Bioklimatologie und Immissionsforschung

    1996-06-01

    This short contribution discusses emissions of the transportation sector, i.e. the global problem of carbon dioxide emissions and the regional ecological problem of nitric oxide, VOC and CO photosmog emissions. Reduction strategies are discussed. (RHM) [Deutsch] Im vorliegenden, kurzen Beitrag wird auf die Emissionen des Verkehrs, die Emissionen von CO{sub 2} - ein globales Klimaproblem - sowie die Emission von NO{sub x}, VOCs und CO-Photosmog als regionals Umwelt- und Klimaproblem eingegangen. Abschliessend werden Reduktionsstrategien dieskutiert. (RHM)

  10. Entscheidungsprozesse und Partizipation in der Stadtentwicklung Dresdens

    OpenAIRE

    Schmidt-Lerm, Susanne

    2010-01-01

    Untersucht wurde die Auseinandersetzung um das Autobahnbauvorhaben A 17 Dresden - Prag zwischen 1990 und 1995 als ein Beispiel der Stadtentwicklung Dresdens. Seit 1935 als Reichsautobahn ins Sudetenland geplant, sollte dieses Verkehrsprojekt nach 1990 als „Lückenschluß im europäischen Autobahnnetz“ umgesetzt werden. Angesichts des hohen Konfliktpotentials erlangte der Fall überregionale Aufmerksamkeit und Beispielcharakter für die neuen Bundesländer. Die Kontroverse gipfelte im ersten Bürgere...

  11. Kolloide in externen elektrischen und magnetischen Feldern

    OpenAIRE

    Zhao, Jinyu

    2011-01-01

    Kolloide spielen eine wichtige Rolle in der Forschung. In vielen Anwendungsgebieten, beispielsweise Optik, Mikro- und Nanoelektronik, Mikrofluidik, Automobilindustrie, Mineralölindustrie, dienen sie sowohl als Testsubstanzen als auch "Werkzeug", um grundlegende Vorgänge zu erforschen. In der Grundlagenforschung dienen kolloidale Suspensionen als Modelle für atomare und molekulare Systeme. In der vorliegenden Arbeit habe ich Suspensionen aus festen Kolloiden (auch als Partikel bezeichnet) in e...

  12. Kurz zum Klima: Schiefergas und Fracking

    OpenAIRE

    Triebswetter, Ursula; Lippelt, Jana

    2012-01-01

    Das Verfahren zur Gewinnung von Erdgas aus wenig durchlässigem Gestein, das in den USA erfundene und dort bereits weit verbreitete »Hydraulic Fracturing«, kurz Fracking, ist aus Umweltgründen umstritten. Der Beitrag skizziert zunächst die Technologie des Fracking, umreißt dann die weltweiten Lagerstätten und beschreibt die umweltpolitische Problematik. Abschließend wird die aktuelle Situation in Deutschland dargestellt.

  13. RANK und RANKL - Vom Knochen zum Mammakarzinom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sigl V

    2012-01-01

    Full Text Available RANK („Receptor Activator of NF-κB“ und sein Ligand RANKL sind Schlüsselmoleküle im Knochenmetabolismus und spielen eine essenzielle Rolle in der Entstehung von pathologischen Knochenveränderungen. Die Deregulation des RANK/RANKL-Systems ist zum Beispiel ein Hauptgrund für das Auftreten von postmenopausaler Osteoporose bei Frauen. Eine weitere wesentliche Funktion von RANK und RANKL liegt in der Entwicklung von milchsekretierenden Drüsen während der Schwangerschaft. Dabei regulieren Sexualhormone, wie zum Beispiel Progesteron, die Expression von RANKL und induzieren dadurch die Proliferation von epithelialen Zellen der Brust. Seit Längerem war schon bekannt, dass RANK und RANKL in der Metastasenbildung von Brustkrebszellen im Knochengewebe beteiligt sind. Wir konnten nun das RANK/RANKLSystem auch als essenziellen Mechanismus in der Entstehung von hormonellem Brustkrebs identifizieren. In diesem Beitrag werden wir daher den neuesten Erkenntnissen besondere Aufmerksamkeit schenken und diese kritisch in Bezug auf Brustkrebsentwicklung betrachten.

  14. Finanzkrise, Sozialkrise und ungleiche Entwicklung in Südkorea und Thailand

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schmidt, Johannes Dragsbæk

    2008-01-01

    Zehn Jahre ist es inzwischen her, dass die Finanzkrisen in Südostasien, Russland und Lateinamerika die Weltwirtschaft erschütterten. Angesichts dieses "Jubiläums" und der aktuellen US-Finanzkrise ist es Zeit für eine Bestandsaufnahme: Lektionen gelernt? Drei Fragestellungen stehen im Mittelpunkt...

  15. Methoden der Kommunikations- und Mediengeschichte: die Wechselwirkung unterschiedlicher Verfahren als Spezifikum der Kommunikations- und Mediengeschichte

    NARCIS (Netherlands)

    Hemels, J.; Averbeck-Lietz, S.; Klein, P.; Meyen, M.

    2009-01-01

    Dieser Beitrag verfolgt zwei Ziele: Einerseits wird beabsichtigt, nicht his-torisch geschulte Kommunikationswissenschaftler mit Grundlagen und Praxis kommunikationswissenschaftlicher Forschung vertraut zu ma-chen. Andererseits wird für ein Zusammenspiel zwischen führenden For-schungsansätzen und

  16. Alexander Kratochvil. Aufbruch und Rückkehr: Ukrainische und tschechische Prosa im Zeichen der Postmoderne.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marko Pavlyshyn

    2015-01-01

    Full Text Available Alexander Kratochvil. Aufbruch und Rückkehr: Ukrainische und tschechische Prosa im Zeichen der Postmoderne. [Venturing Forth and Coming Back: Ukrainian and Czech Prose in the Context of Postmodernity.] Berlin: Kulturverlag Kadmos, 2013. 311 pp. Bibliography. Index. Paper.

  17. Matthew, Paul and the origin and nature of the gentile mission: The ...

    African Journals Online (AJOL)

    p1243322

    previous restriction of the mission to Israel alone and demands that the disciples .... The relationship between Matthew and Paul has never been at the forefront of. Matthean studies. For the ..... eat the children's' crumbs”. London: T & T Clark.

  18. Paul Hill d/b/a Alternative Energy Windows and Siding

    Science.gov (United States)

    Paul Hill d/b/a Alternative Energy Windows and Siding (the Company) is located in Concord, New Hampshire. The settlement involves renovation activities conducted at property constructed prior to 1978, located in Concord, New Hampshire.

  19. EnviroAtlas - Minneapolis/St. Paul, MN - BenMAP Results by Block Group

    Data.gov (United States)

    U.S. Environmental Protection Agency — This EnviroAtlas dataset demonstrates the effect of changes in pollution concentration on local populations in 1,772 block groups in Minneapolis/St. Paul, Minnesota....

  20. EnviroAtlas - Minneapolis/St. Paul, MN - Ecosystem Services by Block Group

    Data.gov (United States)

    U.S. Environmental Protection Agency — This EnviroAtlas dataset presents environmental benefits of the urban forest in 1,772 block groups in Minneapolis/St. Paul, Minnesota. Carbon attributes, temperature...

  1. Review: Michael Kerres & Reinhard Keil-Slawik (Hrsg.) (2005). Hochschulen im digitalen Zeitalter: Innovationspotenziale und Strukturwandel

    OpenAIRE

    Hoidn, Sabine

    2008-01-01

    In dem vorliegenden Kongressband setzen sich fünfunddreißig internationale Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis mit Möglichkeiten und Rahmenbedingungen des Einsatzes von Informations- und Kommunikationstechnologien in Hochschulen auseinander. Die Beiträge adressieren aktuelle und zukünftige Herausforderungen, denen sich Hochschulen zu stellen haben, und präsentieren einen bunten Strauß an (bisher) erfolgreichen Projekten und Praxiserfahrungen. Infolge knapper werdender Ressour...

  2. Aussteigen aus dem Rechtsextremismus: Foto-Praxis, bildwissenschaftliche Analyse und Ausstellungsarbeit als Methoden individueller Reflexion und des wissenschaftlichen und (sozialpädagogischen Kompetenzerwerbs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulrike Pilarczyk

    2013-06-01

    Full Text Available Der Beitrag zeigt die medienpädagogischen und bildwissenschaftlichen Dimensionen eines zeitlich und thematisch gestaffelten Projektes auf. Ausgangspunkt war das in den Jahren 2009/10 von der Organisation EXIT-Deutschland in Berlin mit Aussteigern/-innen aus der rechtsextremen Szene initiierte Fotoprojekt «Lebensbilder». Die im Rahmen biografisch orientierter, medien- und sozialpädagogischer Fallarbeit entstandenen Fotos wurden als Prozess individueller Bilderzeugung und als Mittel zur Reflexion der jeweiligen Lebenssituation der Aussteiger(innen verstanden und eingesetzt. Eine Ausstellung schloss diese erste Phase des hier beschriebenen Projektes ab. Dem Wunsch folgend, die praktischen Erfahrungen aus der Arbeit mit Fotos wissenschaftlich überprüfen zu lassen, wurden in den Jahren 2011 und 2012 mit Studierenden am erziehungswissenschaftlichen Institut der TU Braunschweig die «Lebensbilder» zunächst einer wissenschaftlichen Bildanalyse unterzogen und anschliessend in einem gestalterisch-interpretativen Projekt durch die Studierenden zu einer Ausstellung weiterentwickelt.

  3. Die Werte der Wertvermittler - Berufliches Rollenselbstverständnis und Weltanschauung von Journalistinnen und Journalisten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andy Kaltenbrunner

    2010-09-01

    Full Text Available Der Beitrag analysiert professionelles Selbstverständnis, Weltanschauungen und ethische Überzeugungen von Journalistinnen und Journalisten in Österreich. Auf Basis aktueller Befragungen und Studien wird die Grundstruktur des journalistischen Wertesystems skizziert und der Zusammenhang mit täglicher Berichterstattung. Der Beitrag diskutiert mögliche Konsequenzen für Zukunft des Journalismus und Qualität der Öffentlichkeit. The article focuses on the professional values, political views and ethical beliefs of Austrian journalists. Based on recent surveys we outline the basic structure of the journalistic value system in Austria and the interdependence of these values and actual reporting and we discuss possible consequences for the future of journalism as a profession and for the quality of the public sphere.

  4. Hinkelbeinchen und "little chicken's leg": deutsche und amerikanische Idiome als kommunikative Textsorten-Problematik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Wierschin

    1998-12-01

    Full Text Available Als Marin Luther 1522 seine Übersetzung des Neuen Testaments nach der griechischen Edition des Erasmus von Rotterdam abschloß, hatte er dabei zwar mit größtem Sprachgefühl nicht nur dem deutschen, sondem auch dem idiomatischen 'logos' des Griechischen "auf das Maul" gesehen. Aber er mußte in seinem "Sendbrief vom Dolmetschen" 1530 dennoch zugeben, daß selbst er - zusammen mit seinen beiden Assistenten Melanchthon und Aurogallus - sehr oft zwei bis vier Wochen lang nach einem einzigen idiomatisch treffenden Wort zu suchen hatte. Damit wird von einem eminenten Kronzeugen, nämlich vom Schöpfer des protestantischen 'Hausbuches' Lutherbibel und vom eigentlichen Begründer einer einheitlichen deutschen Schrift­ sprache, samt ihrer sprach- und literargeschichtlich wirkungsmächtigen Idiomatik, die Schwierigkeit und Problematik idiomatischer Äquivalenzen und Transferenzen zwischen den Einzelsprachen verbürgt.

  5. Neue Medien in der Lehrerausbildung. Zu angemessenen (und unangemessenen Zielen und Inhalten des Lehramtsstudiums

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sigrid Blömeke

    2003-01-01

    Full Text Available In vier Schritten wird dem Verhältnis von Lehrerausbildung und neuen Medien nachgegangen. Zunächst werden grundsätzliche medienpädagogische Aufgaben der Lehrerausbildung herausgearbeitet, bevor das Ausbildungsprofil ihrer ersten und zweiten Phase in den Blick genommen wird. Ausgangspunkt der Theoriebildung sind professions- und institutionentheoretische Ansätze, die auf die neuen Medien bezogen werden; Konkretisierungen erfolgen an Beispielen aus der Germanistik, der Anglistik, der Geschichte und der Mathematik. Anschliessend wird der Erwerb medienpädagogischer Kompetenz durch zukünftige Lehrerinnen und Lehrer von dem Erwerb basaler Medienkompetenz als eines Elements von Allgemeinbildung abgegrenzt. Zum Schluss werden Konsequenzen für die strukturelle Gestaltung der Lehrerausbildung gezogen.

  6. Leben mit Estland : Paul-Gerhard von Hoerschelmann zum 80. Geburtstag / Heinrich Wittram

    Index Scriptorium Estoniae

    Wittram, Heinrich

    2012-01-01

    Olles Põhja-Elbe Jutlustajate Seminari direktor alustas Paul-Gerhard von Hoerschelmann koostööd Eesti Evangeelse Luterliku Kirikuga 1988. aastal. Nõmmel sündinud pastori pojana olid tal selle koostöö arendamiseks igati head eeldused. 1997. aastal sai Paul-Gerhard Hoerschelmannist EELK Usuteaduse Instituudi rektor. Aastatel 1996-1998 teenis ta väikesearvulist saksakeelset kogudust Tallinnas. Aastast 2006 EELK' aupraost

  7. On social justice: Comparing Paul with Plato, Aristotle and the Stoics

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johan Strijdom

    2007-05-01

    Full Text Available n “In search of Paul” (2004 Crossan and Reed argue that Paul’s vision and program were essentially in continuity with Jesus’: both opposed, be it in Galilean villages or Roman cities, an unjust imperial system by means of an alternative project of egalitarian, distributive justice. Although Crossan elsewhere demonstrates the deep roots of this concern in the Jewish tradition, he tends to downplay the importance of Greek contributions in this regard. The purpose of this essay will be to offer, in constant dialogue with Crossan (and Reed, a more refined comparison of social justice in Paul on the one hand and Plato, Aristotle and the Stoics on the other. If Paul tried to establish egalitarian and sharing Christian communities under the Roman empire, how do this vision and program compare and contrast with Plato's hierarchical but communal concept of justice, Aristotle’s distributive notion according to merit, and most importantly the Stoics’ argument of “oikeiosis” (i.e., other-concern by concentrical familiarization with the other? Imagine, say Crossan and Reed (CR hereafter in their recent book on Paul, the following dialogue between ourselves and Paul: Do you think, Paul, that all men are created equal and endowed by their Creator with certain inalienable rights? I am not speaking about all men, but about all Christians. But do you think, Paul, that all people should be Christians? Yes, of course,. And do you think, Paul, that all Christians should be equal with one another?Yes, of course. Then do you think, Paul, that it is God’s will for all people to be equal with one another? Well, let me think about that one for a while and, in the meantime, you think about equality in Christ. (CR 2004:234

  8. Studie: Die Generation Y und deren organisatorische Implikationen

    OpenAIRE

    Klein, Helmut

    2016-01-01

    Die vorliegende Studie betrifft die Gen. Y und ihre spezifischen Anforderungen an die Unternehmensorganisation. Im Ergebnis einer durchgeführten Befragung ist festzuhalten, dass die Gen. Y die Kernkompetenzen eines Managers verstärkt einfordert und eine hohe Betreuungsintensität verlangt. Dies hat Auswirkungen auf die Führungsspanne, Planung und Kontrolle von Aufgaben, die Gestaltung der vertikalen und horizontalen Prozesse sowie die Zusammensetzung von Teamarbeitsformen. Projektarbeit sowie ...

  9. Beginn und Dosisanpassung einer intensivierten konventionellen Insulintherapie (ICT beim Erwachsenen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lohr R

    2012-01-01

    Full Text Available Eine intensivierte Insulintherapie (ICT ist die Behandlung der Wahl bei Diabetes mellitus Typ 1 und auch bei vielen Menschen mit insulinpflichtigem Typ-2-Diabetes. Bei Therapiebeginn müssen individuell Insuline ausgewählt und die richtige Dosierung festgelegt werden. Im weiteren Verlauf ist dann die Anpassung der Insulintherapie an besondere Alltagssituationen wie Sport oder akute Erkrankungen vorrangig. Eine gute Patientenschulung und eine gute Zusammenarbeit zwischen Betroffenem und Behandlerteam sind entscheidend, um diese komplizierte Therapie erfolgreich umzusetzen.

  10. Informationsdesign von Bildungsportalen : Struktur und Aufbau netzbasierter Bildungsressourcen

    OpenAIRE

    Panke, Stefanie

    2009-01-01

    Sowohl Unternehmen als auch Bildungseinrichtungen, Verlage, politische Organisationen, Verbände, Interessengruppen und Privatpersonen nutzen das Internet, um Informationen zu verbreiten. Die Varianz an Akteuren, Adressaten und Botschaften spiegelt sich wider in einem wachsenden Spektrum an Web-Genres: Suchmaschine, E-Commerce-Auftritt und Online-Zeitung teilen sich die Aufmerksamkeit der Leser unter anderem mit privaten Weblogs und kollaborativen Wissenssammlungen wie der Enzyklopädie Wikiped...

  11. Molekulare Systematik und Evolution der Spezies der Familie Arthrodermataceae (Dermatophyten)

    OpenAIRE

    Gräser, Yvonne

    2002-01-01

    Dermatophyten sind keratinophile Pilze, d.h. sie besiedeln und infizieren die Haut und ihre Anhangsgebilde (Haare, Nägel) bei Mensch und Tier. Die derzeit häufigsten durch Dermatophyten hervorgerufenen Infektionen sind die Onychomykose, Tinea pedis, Tinea capitis und Tinea corporis. Da Antimykotika nicht bei alle Erregern von Dermatophytosen gleich wirksam sind, sollte im Vordergrund einer Behandlung zunächst die korrekte Erregerdifferenzierung stehen. Konventionell erfolgt diese Differenzier...

  12. Spurenstoffuntersuchungen zur Bildung und Ausbreitung von Wassermassen im subpolaren Nordatlantik

    OpenAIRE

    Hildebrandt, Hauke

    2001-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde ein umfangreicher Spurenstoffdatensatz aus dem subpolaren Nordatlantik erstellt und ausgewertet, der Tritium-, Helium- und Neon- sowie O-18-Messungen umfaßt. Das Hauptaugenmerk galt dabei der Bildung und Ausbreitung der tiefen Wassermassen und deren Variabilität auf Zeitskalen von einigen Jahren. Anhand von Tracermittelwerten, die mit Hilfe eines optimierten Interpolationsverfahrens gewonnen wurden, konnte gezeigt werden, daß die konvektive Neubildung de...

  13. Aufgabenbezogene Differenzierung und Entwicklung des verbalen Selbstkonzepts im Anfangsunterricht

    OpenAIRE

    Lipowsky, Frank; Kastens, Claudia; Lotz, Miriam; Faust, Gabriele

    2011-01-01

    Die vorliegende Studie untersucht, wie sich aufgabenbezogene Differenzierung im Deutschunterricht auf die Entwicklung des verbalen Selbstkonzepts von Erst- und Zweitklässlern (Lesen und Schreiben) auswirkt. Die untersuchte Stichprobe setzt sich aus 735 Schülern des ersten Schuljahres zusammen, die 38 Klassen an staatlichen und privaten Grundschulen besuchen und die bis zum Ende des zweiten Schuljahres in ihrer Entwicklung untersucht wurden. Die Ergebnisse zeigen sowohl einen indirekten als au...

  14. Märkte und Macht der Internetkonzerne: Konzentration - Konkurrenz - Innovationsstrategien

    OpenAIRE

    Dolata, Ulrich

    2014-01-01

    In diesem Aufsatz, der auf einer systematischen Auswertung von Geschäftsberichten, Dokumenten, verfügbarem empirischem Material, Literatur und Presseberichten basiert, werden die Konzentrationsprozesse auf den wesentlichen Internetmärkten so- wie die Expansions- und Innovationsstrategien der fünf führenden Konzerne Google, Facebook, Apple, Amazon und Microsoft analysiert. Die Befunde, die der Text vorstellt, sind von einer Dezentralisierung der Markt- und Demokratisierung der Innovationsproze...

  15. Arbeitszeiten von Professorinnen und Professoren in Deutschland 2016

    OpenAIRE

    Weihs, Claus; Hernández Rodríguez, Tanja; Doeckel, Maximilian; Marty, Christoph; Wormer, Holger

    2018-01-01

    In dieser Studie werden belastbare Prognoseintervalle der wöchentlichen Gesamtarbeitszeit von Universitätsprofessorinnen und -professoren aus Daten einer Umfrage aus dem Jahre 2016 und a-priori Informationen aus früheren Studien bestimmt. Neben der Gesamtarbeitszeit werden auch Teilarbeitszeiten zum Beispiel für Lehre und Forschung ermittelt. Die Ergebnisse von frequentistischer und Bayesianischer Analyse werden verglichen. Aus den gültigen Fragebögen von aktiven Vollzeit arbeitenden Universi...

  16. Umfrageforschung: Entscheidungsgrundlage für Politik und Wissenschaft

    OpenAIRE

    2011-01-01

    "Der vorliegende Tagungsband dokumentiert die Beiträge der wissenschaftlichen Tagung 'Umfrageforschung - Entscheidungsgrundlage für Politik und Wissenschaft', die am 30. Juni und 1. Juli 2011 gemeinsam vom Statistischen Bundesamt, dem ADM Arbeitskreis Deutscher Markt- und Sozialforschungsinstitute e.V. und der Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V. (ASI) in Wiesbaden durchgeführt wurde." (Autorenreferat). Inhaltsverzeichnis: Christian König, Matthias Stahl, Erich Wiegand:...

  17. Reputationsorientiertes Themen- und Issues-Management : Konzeption, Regelbetrieb, Weiterentwicklung

    OpenAIRE

    Fahrenbach, Christian

    2011-01-01

    Die Dissertation untersucht, wie Organisationen ein reputationsorientiertes Themen- und Issues-Management aufbauen, betreiben und weiterentwickeln können. Dazu wird das operative Modell des Issues Managements mit dem strategischen Zielkonstrukt Reputation verbunden. Zu Beginn der Arbeit beschreiben zwei Theorie-Kapitel ausführlich Relevanz und die Steuerung von Reputation und im Issues Management. Auf dieser Basis wird ein praxisorientiertes integriertes Modell entwickelt. Es beschreibt da...

  18. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mario Coletta

    2013-01-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  19. Game-Review: Trilogie Mass Effect 1, 2 und 3

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karl H. Stingeder

    2013-03-01

    Full Text Available Karl Stingeder hat als Spieletester die Science Fiction Trilogie Mass Effect (1,2 und 3 rezensiert. Er berichtet von der inneren Vielfalt und dem spannenden Gameplay. Tauchen Sie ein in eine Welt, die ihnen eine lange Spielzeit garantiert und genießen Sie die Pracht dieser Kunstwerke.

  20. Klare Regeln - effiziente und effektive FMEA-Anwendung

    OpenAIRE

    Schloske, Alexander

    2014-01-01

    Der Vortrag beschreibt klare Regeln zur effizienten und effektiven FMEA-Anwendung. - Denkmodelle für die verschiedenen FMEA-Arten (System-FMEA, Konstruktions-FMEA, Prozess-FMEA) - Anwendungsbereiche und FMEA-Planung - Strukturierung von FMEAs - Funktionen, Produktmerkmale und Prozessmerkmale - Risikoanalyse - Maßnahmendefinition - Risikobewertung - Präsentation von FMEAs - FMEA als "lebendes Dokument".

  1. Der Heilige Geist und die Realisierung des Glaubens in der ...

    African Journals Online (AJOL)

    29. Juli 2016 ... der Sprache bis hin zu den kulturellen und religiösen. Zeichensystemen, muss von dem Einzelnen empfangen und angeeignet werden. Kommunikation, auch die religiöse, verwirklicht sich ausschließlich in der Spannung von geschichtlicher Abhängigkeit und Transformation der überlieferten Gehalte im ...

  2. Die Inquisition und ihre Wahrnehmung im Alten Reich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexandra Kohlhöfer

    2013-01-01

    Full Text Available Rezension von: Tribunal der Barbaren? Deutschland und die Inquisition in der Frühen Neuzeit, hg. von Albrecht Burckhardt und Gerd Schwerhoff unter Mitwirkung von Dieter R. Bauer (Konflikte und Kultur – Historische Perspektiven 25, Konstanz, München: UVK-Verl.-Ges. 2012, 450 S., ISBN 978-3-86764-371-9

  3. Biologisch-dynamische Forschung zwischen "wissenschaftlicher Weltsicht" und "Ideologie"

    OpenAIRE

    Eysel, Georg

    2002-01-01

    Der Beitrag zeigt den Konflikt zwischen "wertefreier" Wissenschaft und "ganzheitlicher" Forschung auf. Ein Zusammenspiel bio-dynamischer Forschung und der Anthroposophie mit anderen Disziplinen könnte einen Beitrag zu einem neuen Wissenschaftsbegriff mit umfassender Weltanschauung leisten. Dialog, Verständnis, Toleranz, Offenheit, kritisches Hinterfragen und Mut zur sinnvollen Anpassung sind dafür notwendige Schritte.

  4. Anmerkungen zur Methode einer theologischen Wirtschafts- und Sozialethik

    OpenAIRE

    Mack, Elke

    2002-01-01

    "Moderne theologische Wirtschafts- und Sozialethik sollte im Rahmen der wissenschaftstheoretischen Schritte 'Analyse, Synthese, Operationalisierung' erfolgen. Die christliche Wirtschafts- und Sozialethik erfüllt bei diesem Zuschnitt den Anspruch einer modernen theologischen Gerechtigkeitstheorie, die erstens ihr hermeneutisches Vorverständnis hinreichend klärt und analytisch an Problemstellungen herangeht, die zweitens auf der Basis eines hypothetischen Konsenses aller Betroffener zu normativ...

  5. Die Verbesserung von Tiergesundheit und Wohlergehen der Tiere in Maststierbetrieben

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kirchner, Marlene

    2015-01-01

    europäisches Forschungsprojekt, das die Integration des Tierwohlergehens in die Nahrungsqualitätskette zum Thema hatte. Das Projekt trug den Bedenken der Gesellschaft und Wünschen des Marktes Rechnung und entwickelte zuverlässige Systeme für die Kontrolle landwirtschaftlicher Betriebe und die...

  6. Konflikt und Kooperation bei der Wassernutzung in Mittelasien

    NARCIS (Netherlands)

    Wegerich, K.

    2009-01-01

    In Mittelasien sind Mensch, Natur und Wirtschaft auf das Wasser zweier Flusssysteme angewiesen: des Syr Darja im Norden und des Amu Darja im Süden. Beide Ströme sind in hohem Maße zur Stromgewinnung und landwirtschaftlichen Bewässerung erschlossen. Die Nutzung des Wassers birgt erhebliches Potential

  7. The PAUL Suit(©) : an experience of ageing.

    Science.gov (United States)

    Bennett, Paul; Moore, Malcolm; Wenham, John

    2016-04-01

    An ageing population worldwide makes it increasingly important that health students understand issues that elderly people face and can provide empathic care to them. This teaching department in an isolated rural setting developed an interprofessional learning session to assist health students to understand issues of functional loss and social isolation that can affect elderly people. The Premature Ageing Unisex Leisure (PAUL) Suit(©) was developed as part of a 1-day learning session for undergraduate health students - including students of medicine, nursing and allied health - attending clinical placement in far-west New South Wales. The suit was developed locally and can be adjusted to simulate a wide range of functional losses in the wearer. Students undertake a range of daily tasks in the community while wearing the suit in the company of a student 'carer'. Over the past 4 years, approximately 140 students have participated in the simulation. Post-simulation evaluations report that students gain a greater understanding of some functional issues associated with ageing, and of the social isolation that can be associated with these. The experiential nature of the activity leads to some powerful insights. This activity is an innovative, experiential tool to deepen students understanding of issues related to ageing This activity is an innovative, experiential tool to deepen students understanding of issues relating to ageing. The interprofessional nature of the activity is an important factor in the success of the day, and produces a wide range of shared insights. The activity also enhances the partnerships between the university, the health service and the local community. Our experience supports the value of simulation in providing a deep learning opportunity in the area of ageing and disability. © 2015 John Wiley & Sons Ltd.

  8. Pope John Paul II apologizes for church's oppression of women.

    Science.gov (United States)

    1995-01-01

    In a 16-page letter which is widely viewed by women's groups as an effort to win support for the Vatican's position at the upcoming UN Conference on Women in Beijing, Pope John Paul II apologizes to women throughout the world for the church's historic complicity in their oppression. Although phrased in general terms, the letter contains language and ideas of a far more feminist tone than any previous statements or declarations made by the Pontiff. Calling for increased respect for women and sensitivity to their needs, the letter also claims that "there is an urgent need to achieve real equality in every area: equal pay for equal work, protection for working mothers, fairness in career advancements, equality of spouses with regard to family rights and recognition of everything that is part of the rights and duties of citizens in a democratic state." Recognizing women's significant achievements and sacrifices inside and outside of the home, the Pope expressed admiration for "those women of good will who have devoted their lives to defending the dignity of womanhood by fighting for their basic social, economic and political rights, demonstrating courageous initiative at a time when this was considered extremely inappropriate, the sign of a lack of femininity, a manifestation of exhibitionism, and even a sin." Although the letter heralds a new awareness in the Vatican of women's views, concerns and grievances, the Pope has not signaled any dramatic changes in official church policy: women's ordination, divorce, abortion and birth control are still considered beyond the pale of acceptability. full text

  9. A conversation with Paul Greengard. Interview by Eric J Nestler.

    Science.gov (United States)

    Greengard, Paul

    2013-01-01

    Paul Greengard was born in New York City in 1925. After completing high school, he served three years in the US Navy during World War II and then completed his bachelor's degree at Hamilton College where he majored in physics and mathematics. He obtained a PhD in biophysics from Johns Hopkins University in 1953 and pursued postdoctoral training with Wilhelm Feldberg at the National Institute for Medical Research in England. After eight years as head of biochemistry at Geigy, and sabbaticals at Albert Einstein College of Medicine and Vanderbilt University, he joined the Yale University faculty as a full professor of pharmacology in 1968. While he was at Yale, Greengard's laboratory performed groundbreaking research, which demonstrated a role for cyclic nucleotides, protein kinases and protein phosphatases, and their protein substrates in the regulation of synaptic transmission. In 1983, Greengard moved to The Rockefeller University, where he has since served as the Vincent Astor Professor and Head of the Laboratory of Molecular and Cellular Neuroscience. Greengard's paradigm-shifting research has continued at Rockefeller and has informed our understanding and possible treatment of a host of brain disorders, including schizophrenia, Alzheimer's disease, Parkinson's disease, and depression. He is the author of more than 950 research articles and reviews. Greengard has received numerous awards and honors, including the Nobel Prize in Physiology or Medicine in 2000, the Metropolitan Life Foundation Award for Medical Research, The National Academy of Sciences Award in Neuroscience, the Ralph W. Gerard Prize in Neuroscience for the Society for Neuroscience, and the Karolinska Institutet's Bicentennial Gold Medal. He is a member of the US National Academy of Sciences and the Institute of Medicine of the National Academies. The following interview was conducted on May 29, 2012.

  10. Blogs und Journalismus – Konkurrenz oder Ergänzung? – Das Verhältnis von Blogs und Journalismus in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Saskia Leidinger

    2015-12-01

    Full Text Available Mit der Frage, ob „Blogs und Journalismus - Konkurrenz oder Ergänzung“ sind, beschäftigt sich Saskia Leidinger in dem gleichnamigen Essay über „das Verhältnis von Blogs und Journalismus in Deutschland“. In vergleichender Perspektive richtet die Autorin ihr Hauptaugenmerk auf die Arbeitsweise sowie die Eigen- und Fremdwahrnehmung von Bloggern und Journalisten, um Gemeinsamkeiten und Unterschiede herauszustellen und ihre je spezifische Funktion innerhalb der der heutigen Informationsgesellschaft einzugrenzen.

  11. Rasterelektronenmikroskopische und immunhistochemische Untersuchungen am Eileiter vom Schwein während Zyklus und Trächtigkeit

    OpenAIRE

    Mayer, Judith

    2008-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden zum einen mit Hilfe des Rasterelektronenmikroskops die morphologischen Veränderungen des Eileiterepithels und zum anderen die Expression hypophysärer wachstums- und proliferationsfördernder Hormone und ihrer Rezeptoren immunhistochemisch und mit der Reverse Transkriptase (RT)-PCR sowohl im Verlauf des Zyklus als auch der Trächtigkeit analysiert. Hierfür wurden, von 24 Schweinen der Deutschen Landrasse, die drei Abschnitte des Eileiters (Infundibulum, Ampulle,...

  12. [Wilhelm Lenz. Theodor Schiemanns Revaler Jahre (1883-1887)] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2008-01-01

    Arvustus: Wilhelm Lenz. Theodor Schiemanns Revaler Jahre (1883-1887). - Ostseeprovinzen, baltische Staaten und das Nationale. Münster : LIT, 2005. Lk. 227-250. Tallinna linnaarhiivi esimesest linnaarhivaarist

  13. [Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755. In : Ostseeprovinzen, baltische Staaten und das Nationale. Münster : LIT, 2005. lk. 89-112. Kanuti gildi koondunud ametite organisatsioonist ja struktuurist

  14. [Karin Hallas. Das Tallinner Mietshaus. Vom Historismus bis zum Jugendstil] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2006-01-01

    Arvustus: Karin Hallas. Das Tallinner Mietshaus. Vom Historismus bis zum Jugendstil. In: Architektur und bildende Kunst im Baltikum um 1900. Frankfurt am Main, Berlin, Bern, Bruxelles, New York, Wien: Lang 1999. S. 173-192.

  15. Krieg und Literatur War and Literature

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elfi N. Theis

    2007-03-01

    Full Text Available Schreiben gegen Krieg und Gewalt heißt der Band 19 der Schriften-Reihe des Erich-Maria-Remarque-Archivs, in dem es um Ingeborg Bachmann und die deutschsprachige Literatur 1945-1980 geht. Der Band enthält die Beiträge zu einem Symposion, das am 14.-15. Januar 2005 an der Universität Nottingham stattgefunden hat. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Strategien im Umgang mit Nationalsozialismus, Holocaust, zweitem Weltkrieg, Kaltem Krieg oder Vietnamkrieg und auch dem deutschen Kolonialismus bei Bachmann und anderen deutschsprachigen Autoren zu finden sind. Anlass zur Tagung war die in Wien und Salzburg konzipierte Ausstellung Schreiben gegen den Krieg: Ingeborg Bachmann, 1926-1973. In insgesamt dreizehn Beiträgen wird im vorliegenden Band die literarische Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Krieg beleuchtet.Volume 19 of the series published by the Erich-Maria-Remarque Archive is entitled “Writing against War and Violence” (“Schreiben gegen Krieg und Gewalt” and approaches Ingeborg Bachmann and German language literature from 1945 to 1980. The volume contains contributions based on a symposium that took place at the University of Nottingham on January 14-15, 2005. Central to the symposium was the question as to which strategies Bachmann and other German language authors utilized in their approach to National Socialism, the Holocaust, the Second World War, the Cold War, or the Vietnam War, as well as German colonialism. The impetus for the conference was the exhibition Writing Against the War: Ingeborg Bachmann, 1926-1973 conceived in Vienna and Salzburg. In the volume at hand, thirteen contributions in total illuminate literary confrontations with the themes of war and violence.

  16. [Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Gert von Pistohlkors

    Index Scriptorium Estoniae

    Pistohlkors, Gert von, 1935-

    2013-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, Bd. 17; Baltische Biographische Forschungen, Bd. 1.) Lit. Münster 2011

  17. Kommunikationsprobleme zwischen deutschen Expatriates und Chinesen in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit -- Empirische Erfahrungen und Analyse der Einflußfaktoren

    OpenAIRE

    Shi, Hongxia

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht die empirischen Erfahrungen und die Einflußfaktoren der Kommunikationsprobleme der deutschen Expatriates und Chinesen in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Die Untersuchung basiert auf einem Datenmaterial, das aus 86 Interviewgesprächen mit Betroffenen besteht. Zentrale Fragestellungen der vorliegenden Arbeit sind: 1. Mit welchen Kommunikationsproblemen werden die befragten deutschen Expatriates und Chinesen in ihrer interkulturellen Kommunikation miteinand...

  18. [Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Hrsg. von Ilse von zur Mühlen im Auftrag der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. und des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg. Kunstverlag Josef Fink. Lindenberg im Allgäu 2012

  19. Wie schneiden Sie ab?: Studie über Kontroll- und Prüfungsaktivitäten bei mittelgrossen Unternehmen, Spitälern und Hochschulen in der Schweiz

    OpenAIRE

    Ruud, T F; Isufi, S; Friebe, P; Stebler, W; Seheri, F; Emmenegger, M

    2008-01-01

    Kontroll- und Prüfungsaktivitäten unterstützen den Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung bei der Steuerung und Kontrolle des Unternehmens. Bei mittelgrossen Unternehmen ist aufgrund der begrenzten personellen und finanziellen Ressourcen ein effektiver und effizienter Einsatz dieser Aktivitäten unerlässlich. Auch bei Spitälern und Hochschulen gewinnen Kontroll- und Prüfungsaktivitäten infolge erhöhter Wettbewerbsintensität und steigenden Kostendrucks sowie zunehmender Unabhängigkeit diese...

  20. Bewältigungsstrategien der Oberwalliser Primarlehrpersonen und Massnahmen der Gesundheitsförderung an Oberwalliser Primarschulen bei Stress und Burnout

    OpenAIRE

    Imhof, Barbara; Mattig, Astrid

    2009-01-01

    Die vorliegende Studie befasst sich mit der Gesundheitsförderung bei Stress und Burnout an den Oberwalliser Primarschulen und der Bewältigungsstrategien der Oberwalliser Primarlehrpersonen bei Stress und Burnout. Der theoretische Teil befasst sich mit Stress und Burnout und der Bewältigung von Stress und Burnout. Verschiedene Aspekte des Lehrerberufs werden näher angeschaut und es werden mögliche Massnahmen der Gesundheitsförderung bei Stress und Burnout aufgeführt. Die Untersuchung zeigt, da...

  1. Paul-Eerik Rummo : mind käimashoidev vedru on presidendiprotsess ise / Paul-Eerik Rummo ; interv. Märt Kivine

    Index Scriptorium Estoniae

    Rummo, Paul-Eerik, 1942-

    2006-01-01

    Intervjuus Reformierakonna ühe presidendikandidaadi, rahvastikuminister Paul-Eerik Rummoga käsitletakse presidendi rolli, ülesandeid, rahva ootusi, Eesti ideed Euroopas, EL-i laienemist. Tema hinnangul on võtmeteema haridus, sellest oleneb ka kõige muu õnnestumine, ka rahvuse edasikestmine

  2. Soziologische Wissenskulturen zwischen individualisierter Inspiration und prozeduraler Legitimation. Zur Entwicklung qualitativer und interpretativer Sozialforschung in der deutschen und französischen Soziologie seit den 1960er Jahren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reiner Keller

    2016-01-01

    Full Text Available Wie wissen Soziologinnen und Soziologen, was sie wissen? Trotz der Internationalisierung der Soziologie bestehen nach wie vor starke sprachräumliche Unterschiede in der soziologischen Wissensproduktion, in eingesetzten Theorien, Methoden und Fragestellungen. Der nachfolgende Beitrag erläutert die Entwicklung und Ausprägung der Unterschiedlichkeit soziologischer Wissenskulturen im Hinblick auf den Einsatz qualitativer bzw. interpretativer Ansätze seit den 1960er Jahren in Deutschland und Frankreich. Er stützt sich auf ein von uns 2012-2014 geleitetes Forschungsprojekt und dessen empirische Grundlagen: Dokumentenanalysen und Interviews. Wissenskulturen werden als die Arten und Weisen der Produktion und Legitimation von (hier: soziologischem Wissen verstanden. Diesbezüglich lässt sich von der Erkenntnisproduktion als dem zentralen Handlungsproblem soziologischen Forschens sprechen. Während für die französischsprachige Soziologie diagnostisch von einer Lösung dieses Erkenntnisproblems durch die den Forschenden zugeschriebenen Kompetenzen und Inspirationen ausgegangen werden kann, schiebt sich im deutschsprachigen Raume eine prozedurale Legitimation durch Verfahren in den Vordergrund. Der Beitrag rekonstruiert exemplarisch die Ausgangssituation dieser Entwicklungen um die Wende zu den 1960er Jahren und bettet sie in die weitere Entfaltung der jeweiligen Soziologien ein. Er will damit zur gegenwärtigen Entwicklung einer reflexiven Soziologie beitragen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1601145

  3. "Tabula Sinvs Venetici" von W. Barents und ihre Geschichtilische und Geographische Bedeutung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mithad Kozličić

    1999-06-01

    Full Text Available In der wissenschaftlichen Literatur sind zwei Varianten der Seekarte der Adria vom niederländischen Seefahrer und Polarforscher Willem Barents (1550-1597 bekannt. Die erste, in diesem Aufsatz als K-1 bezeichnete Karte, wurde in Amsterdam 1595 hergestellt und gedruckt. Sie hatte anfänglich eine praktisch-navigatorische Funktion. Die zweite, K-2, ins Jahr 1595 datierte (1637-1662 Karte, wurde als geostrategische Karte der Adria und der südlichen Teile Europas ausgenützt. An den adriatischen Nordküsten, besonders in ihrem Hinterland, geschahen mit dem Durchbruch der Türken seit der Hälfte des 16. Jahrhunderts wichtige militärische und politische Änderungen. In den “Atlanten” des Niederländers Jan (Johann; Joannes Janssonius (1588-1664 fehlte gerade solch eine Karte, die auch mehrmals in Amsterdam gedruckt wurde, aber zwischen 1637 und 1662. Die K-1 von Barents, deren Druckplatte Janssonius zur Verfügung hatte, konnte diese Funktion befriedigen. Deswegen machte Janssonius nur die nötigen dem darstellenden Standard der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts entsprechenden Änderungen, und als solche wurde sie gedruckt. Die K-2 verlor ihre ursprüngliche praktisch-navigatorische Funktion und wurde eine Karte von geostrategischer Bedeutung. Mit diesen Grundfragen befaßt sich dieser Aufsatz.

  4. Microstructured segmented Paul trap with tunable magnet field gradient; Mikrostrukturierte segmentierte Paul-Falle mit einstellbarem Magnetfeldgradienten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaufmann, Delia

    2012-02-03

    Strings of laser cooled ions stored in microstructured Paul traps (microtraps) have promising potential for quantum information science. They provide a system which can be screened from a decohering environment, accurately prepared, manipulated and state selectively detected with efficiency close to unity. Magnetic field gradients allow for addressing trapped ions in frequency space. Furthermore, coupling of the ions' motional and spin states and long range spin-spin coupling of the ions' internal states are induced by such a gradient. This method is called Magnetic Gradient Induced Coupling, MAGIC. In this thesis, the design, construction and first characterization of a novel microtrap with an integrated solenoid is reported. The solenoid is designed to create a high magnetic field gradient per dissipated heat. The microtrap consists of three layers stacked onto each other. The outer layers provide a trapping potential, while the inner layer creates the switchable magnetic field gradient. Another specialty of this trap is the 33 pairs of DC-electrodes, allowing to move the ions along the trap axis and to adjust the range and the strength of the ions' spin-spin interactions. The microtrap is fixed on top of a ceramic block that provides the necessary electrical connections via thick film printed wires, a technique adopted in the context of microtraps for the first time, and in addition acts as a vacuum interface. The volume of the vacuum chamber is quite small, allowing for pressures in the low 10{sup -11} mbar range. In this microtrap, {sup 172}Yb{sup +}-ions are trapped, cooled and shuttled over a distance of about 2 mm. Trapped ions are used as magnetic field gradient probes, with a relative magnetic field precision of {delta}B/B{sub 0}=7.10{sup -6}. The addressing of two ions with the MAGIC method in the solenoid's magnetic field gradient is demonstrated.

  5. [Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530]/ Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: .Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530. In: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionaliesierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 2 (=Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung 70). Münster, 2010. S. 175-190

  6. Diffuser Haarausfall und klinische Endokrinologie: Neue Erkenntnisse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liptak J

    2013-01-01

    Full Text Available Diffuser Haarausfall ist ein häufiges Krankheitsbild in der täglichen Praxis, dessen Diagnostik allerdings oft eine Herausforderung darstellt. In den vergangenen 10 Jahren wurden große Fortschritte in der Erforschung der Effekte diverser Hormone erzielt. In murinen Haarfollikeln wird Corticoliberin (Corticotropin-releasing Hormone [CRH] mit einem Peak in der Anagenphase (Wachstumsphase exprimiert. Ein stressinduziert erhöhter CRH-Spiegel kann durch Aktivierung von Mastzellen zu erhöhtem Haarverlust führen. Melatonin wird ebenfalls im Haarfollikel exprimiert und wirkt dort auf unterschiedliche Rezeptoren. Besonders der nukleäre Retinoic Acid Receptor-(RAR- Related Orphan-Receptor alpha (RORα scheint regulatorisch auf haarzyklusabhängige Prozesse zu wirken und wird auch abhängig vom Haarzyklus exprimiert. Melatonin greift zudem in androgen- und östrogenvermittelte Signaltransduktionswege ein. Eine topische Anwendung von Melatonin kann zu einer Zunahme der Anagenhaare führen. Auch Leptin wird im Haarfollikel exprimiert und beeinflusst Haarwachstum und Hautregeneration durch Aktivierung von STAT3. Bei Mäusen konnte durch Leptin die Anagenphase induziert werden. Über den Zusammenhang zwischen androgenetischer Alopezie und Metabolischem Syndrom wurden zahlreiche widersprüchliche Daten veröffentlicht. Zuletzt wies eine große koreanische Studie eine positive Assoziation der Krankheitsbilder bei Frauen nach, jedoch nicht bei Männern. Prolaktin induziert den verfrühten Übergang zur Katagenphase, senkt die Proliferationsrate der Keratinozyten im Haarfollikel und steigert deren Apoptoserate. Eine zu Haarausfall führende Hyperprolaktinämie kann unter anderem durch diverse Medikamente, insbesondere typische und atypische Neuroleptika, hervorgerufen werden. Zahlreiche Studien an Mäusen konnten belegen, dass der Vitamin-D-Rezeptor (VDR eng mit dem Haarwachstum assoziiert ist. Dieser scheint den Haarzyklus unabhängig von seinen Liganden

  7. Big Data in kleinen und mittleren Unternehmen: Eine empirische Bestandsaufnahme

    OpenAIRE

    Vossen, Gottfried; Lechtenbörger, Jens; Fekete, David

    2015-01-01

    Dieser Bericht untersucht das Potential von Big Data in und für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Dafür werden mittels einer Umfrage, Fokus-Interviews und zusätzlichen Recherchen die Potentiale und Herausforderungen bei Big Data untersucht, welche für KMU zu Tragen kommen. Der Begriff Big Data selbst wird genauer betrachtet und es wird erklärt, welche Dimensionen abseits schierer Größe ebenfalls dazu zählen, wie etwa Vielfalt oder Schnelligkeit der Daten. Weiter wird mit eingängigen Prax...

  8. Von Nischen und Infrastrukturen - Herausforderungen und neue Ansätze politischer Technologien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Felix Stalder

    2011-06-01

    Full Text Available Neue Technologien aus dem aktivistischen Umfeld bieten radikale Alternativen zu kultureller Nischenbildung und zentralisierten Web 2.0-Infrastrukturen. Die sozialen und politischen Realitäten der Digitalisierung und Vernetzung sind heute von zwei konstitutiven, aber grundsätzlich unterschiedlichen, ja teilweise sogar entgegengesetzten Dynamiken geprägt. Beide stellen den Medienaktivismus vor neue Herausforderungen. Zum einen können wir ein Aufblühen neuer kultureller Nischen und horizontaler Organisationsformen beobachten. Zum anderen erleben wir gleichzeitig eine enorme Zentralisierung und Konzentration auf der Ebene der Plattformen, welche einen grossen Teil der infrastrukturellen Grundlage des Wachstum der Nischen und neuen Kooperationsmuster darstellen. Nachdem der Aufbau alternativer Infrastrukturen – Zeitschriften, TV Kanäle und Internetplattformen – in den ersten 30 Jahren medienaktivistischer Projekte eine grosse Rolle gespielt hat (Stalder 2008 sind diese Fragen in den letzten 10 Jahren etwas in den Hintergrund getreten. Denn die Komplexität der Infrastrukturen nahm stetig zu, was es immer aufwendiger machte, sie zu betreiben und die neuen, offene Plattformen, wie sie für Web 2.0 typisch sind, stellten allen - scheinbar ohne Einschränkungen - mächtige Werkzeuge zu Verfügung. Warum eine eigene Plattform betreiben, wenn grosse professionelle Anbieter das besser, sicherer und kostenfrei anbieten? Heute sind die Probleme dieser Entwicklungen aber deutlich zu erkennen. Im Folgenden werden die Herausforderungen dieser Nischenbildung, die dunkle Seite der zentralisierten Infrastrukturen sowie die darauf reagierenden, neue Entwürfe für de-zentrale Infrastrukturen skizziert.

  9. Boltzmann und das Ende des mechanistischen Weltbildes

    CERN Document Server

    Renn, Jürgen

    2007-01-01

    Der Wissenschaftshistoriker und Physiker Jürgen Renn untersucht die Rolle des österreichischen Physikers und Philosophen Ludwig Boltzmann (18441906) bei der Entwicklung der modernen Physik. Boltzmann war einer der letzen Vertreter des mechanistischen Weltbildes und stand somit am Ende eines Zeitalters. Renn porträtiert den Wissenschaftler aber als einen Pionier der modernen Physik, dessen Beschäftigung mit den inneren Spannungen der klassischen Physik ihn visionär zukünftige Fragestellungen aufgreifen ließ. So befasste sich Boltzmann etwa mit den Grenzproblemen zwischen Mechanik und Thermodynamik, die ihn zur Entwicklung immer raffinierterer Instrumente der statistischen Physik antrieb, die schließlich zu Schlüsselinstrumenten der modernen Physik wurden. Boltzmanns Werk steht somit am Übergang vom mechanistischen Weltbild zur Relativitäts- und Quantentheorie. Der Aussage des viel bekannteren Physikers Albert Einstein, dass Fantasie wichtiger sei als Wissen, hält Jürgen Renn im Hinblick auf Leben ...

  10. Kontinuierliche Wanddickenbestimmung und Visualisierung des linken Herzventrikels

    Science.gov (United States)

    Dornheim, Lars; Hahn, Peter; Oeltze, Steffen; Preim, Bernhard; Tönnies, Klaus D.

    Zur Bestimmung von Defekten in der Herztätigkeit kann die Veränderung der Wanddicke des linken Ventrikels in zeitlichen MRTAufnahmesequenzen gemessen werden. Derzeit werden für diese Bestimmung im allgemeinen nur die aufwändig manuell erstellte Segmentierungen der Endsystole und Enddiastole benutzt. Wir stellen ein bis auf die Startpunktinitialisierung automatisches Verfahren zur Bestimmung der Wanddicke des linken Ventrikels und ihrer Veränderung vor, das auf einer vollständigen Segmentierung der Herzwand in allen Zeitschritten durch ein dynamisches dreidimensionales Formmodell (Stabiles Feder-Masse-Modell) basiert. Dieses Modell nutzt bei der Segmentierung neben der Grauwertinformation eines Zeitschrittes auch die Segmentierungen der anderen Zeitschritte und ist so aufgebaut, dass die Wanddicken direkt gemessen und visualisiert werden können. Auf diese Weise werden die lokalen Wanddickenextrema über den gesamten Aufnahmezeitraum detektiert, auch wenn sie nicht in die Endsystole bzw. -diastole fallen. Das Verfahren wurde auf sechs 4D-Kardio-MRT-Datensätzen evaluiert und stellte sich als sehr robust bzgl. der einzig nötigen Interaktion heraus.

  11. Schule und Bildung im Prozess der Globalisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Oelkers

    2000-05-01

    Full Text Available Der Autor erörtert die Auswirkungen der Globalisierung auf Schulen, Lern- und Lehrarrangements sowie die künftige Rolle der Bildung innerhalb der vernetzten, entgrenzten Lebensräume. Dabei geht er der Frage nach, welche Rolle die Schule als traditionell ortsgebundene Einrichtung hinsichtlich der Vorbereitung auf einen globalem Arbeitsmarkt mit seinen Unsicherheiten einnehmen kann. Zunächst beschreibt er allgemeine Tendenzen der Individualisierung und Flexiblisierung von Arbeitsbedingungen, um Konsequenzen für die Kindheit abzuleiten (Zeit der Eltern als knappes Gut, Kommerzialisierung. In einem zweiten Schritt verdeutlicht er, welche Auswirkungen die neuen Medien Internet und Computer für das Lernen haben (Ungebundenheit hinsichtlich Ort, Zeit, damit verknüpft die Unverlässlichkeit von Quellen. In einem letzten Schritt charakterisiert er die Konsequenzen der Globalisierung für die Bildung und die Schule (internationale Standards in den drei großen Wirtschaftsräumen, Notwendigkeit der Vermittlung von Wissen zur Strukturierung und Bewertung von Informationen.

  12. Nudges, Recht und Politik: Institutionelle Implikationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lepenies Robert

    2016-07-01

    Full Text Available In diesem Beitrag argumentieren wir, dass eine umfassende Implementierung sogenannter Nudges weitreichende Auswirkungen für rechtliche und politische Institutionen hat. Die wissenschaftliche Diskussion zu Nudges ist derzeit hauptsächlich von philosophischen Theorien geprägt, die im Kern einen individualistischen Ansatz vertreten. Unsere Analyse bezieht sich auf die Art und Weise, in der sich Anhänger des Nudging neuster Erkenntnisse aus den Verhaltenswissenschaften bedienen – immer in der Absicht, diese für effektives Regieren einzusetzen. Wir unterstreichen, dass die meisten Nudges, die derzeit entweder diskutiert werden oder bereits implementiert sind, nicht Teil eines Rechtssystems sind und keinen normativen Charakter haben. Dazu unterscheiden wir zwischen zwei Idealtypen, um menschliches Verhalten zu beeinflussen, die wir als normativ bzw. instrumentell bezeichnen. Diese Idealtypen stehen für verschiedene Weisen, in denen öffentliche Regeln strukturiert werden können; sie erlauben uns, die institutionellen Implikationen von Nudges zu verstehen und zu bewerten. Hier betonen wir den Wert des Rechts als Absicherung gegenüber den möglichen schädlichen Konsequenzen von in der Politik und Regierungsführung eingesetzten Nudges. Unser Beitrag schließt mit Reaktionen auf einige Einwände, die unsere Vorschläge bereits erhalten haben.

  13. Kunst und Revolution.John Berger und der sowjetische Bildhauer Ernst Neiswestni

    OpenAIRE

    Artinger, Kai

    2011-01-01

    John Berger war einer der einflussreichsten Kunstkritiker der Linken in den 1950er Jahren in Großbritannien. Er spielte eine zentrale Rolle in den Diskursen über die Situation der Kunst und ihre Zukunft. Bezeichnend für sein Kunstverständnis war es, ausgetretene Pfade zu verlassen und den herrschenden Kanon zu ignorieren. Daher erfasste sein Blick auch die osteuropäische Kunst. Seit 1953 besucht er mehrfach die UdSSR und die DDR. Als unabhängiger Marxist lehnte sich Berger an den Strategien...

  14. Lew Kopelew - der Schriftsteller und Wissenschaftler, der Freund der Menschen und Verfechter ihrer Grundrechte

    OpenAIRE

    Keller, Werner

    2010-01-01

    Unsere Erwartung war anders als sonst – freudig, doch nicht frei von Erregung und leiser Furcht: Wird man im Kreml das gegebene Wort halten und nach einem Jahr die Rückkehr in die russische Heimat erlauben? Als Gast Heinrich Bölls kam Lew Kopelew im November 1980 nach Deutschland. In der Bonner Wohnung des Slawisten Wolfgang Kasack konnte ich mich ihm wenige Tage später vorstellen: Er war groß, von beeindruckender Physiognomie – nicht nur durch den Prophetenbart –, allerdings fast bleich und ...

  15. Gedenken, Geschichte und Versöhnung in Südafrika und Zimbabwe

    OpenAIRE

    Marx, Christoph

    2006-01-01

    'Die Gesellschaft Südafrikas hat sich nach der Überwindung der Apartheid mit der Einrichtung einer Wahrheits- und Versöhnungskommission auf eine wichtige öffentliche Debatte über ihre Vergangenheit eingelassen. Der Kontext dieser Debatte und die Vorgabe, dass die Beschäftigung mit der Vergangenheit in die Bildung einer neuen Nation münden solle, führten indes dazu, dass sich neue Formen von Inklusion und Exklusion entwickelten. Da Identität nur über die Betonung von Differenz möglich ist, läs...

  16. Paul Ehrenfest, Niels Bohr, and Albert Einstein: Colleagues and Friends

    Science.gov (United States)

    Klein, Martin J.

    2010-09-01

    In May 1918 Paul Ehrenfest received a monograph from Niels Bohr in which Bohr had used Ehrenfest's adiabatic principle as an essential assumption for understanding atomic structure. Ehrenfest responded by inviting Bohr, whom he had never met, to give a talk at a meeting in Leiden in late April 1919, which Bohr accepted; he lived with Ehrenfest, his mathematician wife Tatyana, and their young family for two weeks. Albert Einstein was unable to attend this meeting, but in October 1919 he visited his old friend Ehrenfest and his family in Leiden, where Ehrenfest told him how much he had enjoyed and profited from Bohr's visit. Einstein first met Bohr when Bohr gave a lecture in Berlin at the end of April 1920, and the two immediately proclaimed unbounded admiration for each other as physicists and as human beings. Ehrenfest hoped that he and they would meet at the Third Solvay Conference in Brussels in early April 1921, but his hope was unfulfilled. Einstein, the only physicist from Germany who was invited to it in this bitter postwar atmosphere, decided instead to accompany Chaim Weizmann on a trip to the United States to help raise money for the new Hebrew University in Jerusalem. Bohr became so overworked with the planning and construction of his new Institute for Theoretical Physics in Copenhagen that he could only draft the first part of his Solvay report and ask Ehrenfest to present it, which Ehrenfest agreed to do following the presentation of his own report. After recovering his strength, Bohr invited Ehrenfest to give a lecture in Copenhagen that fall, and Ehrenfest, battling his deep-seated self-doubts, spent three weeks in Copenhagen in December 1921 accompanied by his daughter Tanya and her future husband, the two Ehrenfests staying with the Bohrs in their apartment in Bohr's new Institute for Theoretical Physics. Immediately after leaving Copenhagen, Ehrenfest wrote to Einstein, telling him once again that Bohr was a prodigious physicist, and again

  17. Aggregation und Management von Metadaten im Kontext von Europeana

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerda Koch

    2017-09-01

    Full Text Available Mit dem In-Beziehung-Setzen und Verlinken von Daten im Internet wird der Weg zur Umsetzung des semantischen Webs geebnet. Erst die semantische Verbindung von heterogenen Datenbeständen ermöglicht übergreifende Suchvorgänge und späteres „Machine Learning“. Im Artikel werden die Aktivitäten der Europäischen Digitalen Bibliothek im Bereich des Metadatenmanagements und der semantischen Verlinkung von Daten skizziert. Dabei wird einerseits ein kurzer Überblick zu aktuellen Forschungsschwerpunkten und Umsetzungsstrategien gegeben, und darüber hinaus werden einzelne Projekte und maßgeschneiderte Serviceangebote für naturhistorische Daten, regionale Kultureinrichtungen und Audiosammlungen beschrieben.

  18. Islam, Migration und Integration: Konflikte jugendlicher Migranten mit islamischem Hintergrund

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ilhan Kizilhan

    2008-04-01

    Full Text Available Der Islam mit seinen verschiedenen Verhaltensweisen und Verboten spielt direkt oder indirekt immer noch eine wichtige Rolle im alltäglichen Leben vieler Migranten. Religiöse Vorschriften zeichnen sich dadurch aus, dass ihrer Achtung nicht juristisch, sondern durch sozialen Druck Nachdruck verliehen wird (Verwandtschaft, religiöse Lehrer, islamische Gemeinde, religiöse Vereine etc. und dass ihre Missachtung mit Folgen in Form von Ausgrenzung, Missachtung und Diskriminierung einhergeht. Die kulturellen Vorstellungen der ersten Generation unterscheiden sich auf Grund der unterschiedlichen Biografien von denen der zweiten und dritten durch den Grad der Verwurzelung in der kulturellen Identität und der Verbundenheit mit traditionellen Wertvorstellungen. Fehlende Integrationskonzepte, Ausgrenzung im Migrationsland auf der einen und weltweite staatliche und halbstaatliche Konflikte im Namen des Islams bis hin zum Terrorismus auf der anderen Seite haben einen erheblichen Einfluss auf den Integrationsgrad von jugendlichen Migranten im Aufnahmeland.

  19. Geschichtsbezogene und rechtspolitische Polonica im Bücherbestand Gottfried Lengnichs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Iwona Imańska

    2017-11-01

    Full Text Available Gottfried Lengnich, der Historiker und Syndikus der Stadt Danzig aus dem 18. Jahrhundert, hinterließ eine Büchersammlung mit über viertausend Büchern, die nach seinem Tode in zwei Auktionen im Juli und November 1774 versteigert werden sollten. Die Auktionskataloge befinden sich in der Staatsbibliothek zu Berlin – Stiftung Preußischer Kulturbesitz und sind auch online zugänglich. Wegen wissenschaftlicher Interessen Lengnichs befanden sich in seiner Bibliothek ca. 600 Polonica-Drucke, die meisten davon waren Abhandlungen im Themenfeld Geschichte, Recht und Politik. Die Analyse dieses Fragments des Bücherbestands Lengnichs bewies, dass der Syndikus eine perfekte Arbeitswerkstatt für sich schuf, indem er die Werke der meisten wichtigsten polnischen und fremden Autoren, die über die Geschichte und die Gesetzgebung Polens und Preußens schrieben, sammelte.

  20. Einleitung: Jahrbuch Medienpädagogik 5. Evaluation und Analyse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ben Bachmair

    2017-09-01

    Full Text Available Evaluationsmethoden für E-Learning, Forschungsmethoden zur Mediennutzung und zur Analyse von Medienkulturen sind Gegenstand dieses Jahrbuchs Medienpädagogik. Dabei reicht das Spektrum der Medien von Fernsehen über Video bis zum Internet. Die Auswahl dieses Themenschwerpunkts kommt dabei nicht von ungefähr. Zum einen hat wissenschaftliche Medienforschung bereits eine lange Tradition und ist in vielen Disziplinen etabliert. Forschungsmethoden lieferten der medienpädagogischen Praxis empirisch fundierte Ergebnisse und Instrumente. Forschungsdesigns und Methodologien wurden entwickelt, um Mediennutzungsverhalten und Medienwirkungen zu erklären, Evaluationsmethoden eingesetzt, um Lernprozesse zu beurteilen. Zum anderen gewinnen Qualitätssicherung und Leistungsmessungen im Bildungssystem generell immer mehr an Bedeutung. In den Ergebnissen aktueller Evaluationen zeigen sich Bestrebungen nach Qualität von Bildungs- und Lernprozessen. Empirische Forschung kommt die Aufgabe zu medienpädagogische Wirkungsgrade und Zielerreichung zu überprüfen und zu kontrollieren. Quantitative Forschungsmethoden ermöglichen es Mediennutzungsverhalten bestimmter Zielgruppen in Wechselwirkung mit Programmstrukturen und -inhalten zu ermitteln. Nutzungsmuster von Medienangeboten – vor allem bei Kindern und Jugendlichen – sind auch bei der Entwicklung medienpädagogischer Ansätze wichtig. Qualitative Medienforschung dient als Planungsinstrument für medienpädagogische Konzeptionen sowie für medienpädagogische Praxis und hilft bei der Entwicklung neuer, mehr als bisher an inhaltlichen Kriterien orientierter Angebote eingesetzt werden. Eine der zentralen Fragestellungen war und ist dabei, mit welchen kognitiven und ästhetischen Vermittlungsformen die Inhalte einer Sendung am besten kommuniziert werden können. Dies ist zugleich eine der Grundfragen im Hinblick auf den Medieneinsatz in pädagogisch orientierten Lernprozessen (vgl. Dichanz 1998.

  1. Climate protection and competition; Klimaschutz und Wettbewerb

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diekmann, M. [Stadtwerke Braunschweig GmbH (Germany)

    1998-06-01

    Discussions on energy-related matters have recently been dominated above all by the two issues climate protection and the introduction of competition. The public utility Stadtwerke Braunschweig GmbH and its subsidiaries Braunschweiger Versorgungs-AG and Braunschweiger Verkehrs-AG have committed themselves to the cause of climate protection. The ongoing implementation of the utility`s energy supply concept is making a substantial contribution to energy conservation and air pollution control. [Deutsch] Die Diskussionen zum Thema Energie werden in der letzten Zeit im wesentlichen von zwei Themen beherrscht: Klimaschutz und Einfuehrung von Wettbewerb. Die Stadtwerke Braunschweig GmbH mit ihren Tochtergesellschaften Braunschweiger Versorgungs-AG und Braunschweiger Verkehrs-AG engagieren sich im Klimaschutz. Die fortlaufende Umsetzung des Energieversorgungskonzepts der Stadtwerke traegt wesentlich zur Energieeinsparung und zur Reduzierung von Schadstoff-Emissionen bei. (orig./MSK)

  2. Grundlage und Bedeutung der operativen Endometriosetherapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schweppe KW

    2009-01-01

    Full Text Available Die Endometriose wird invasiv durch Laparoskopie und bioptische Sicherung diagnostiziert, sodass es nahe liegt, dass sich die chirurgische Therapie in gleicher Narkose anschließt. Unterschiedliche Wachstumsformen der Endometriose einerseits (kleinherdig-peritoneal, zystisch-ovariell oder tief infiltrierend und unterschiedliche Therapieziele andererseits (Schmerzfreiheit, Tumorbeseitigung, Schwangerschaft erfordern einen individuellen Behandlungsplan, der auch das Alter der Patientin mitberücksichtigt. Medikamentöse Therapieoptionen spielen additiv zum primär operativen Vorgehen eine Rolle, wobei oft symptomatische Maßnahmen bei dieser chronischen, rezidivierenden Krankheit ausreichen. Endoskopische Operationstechniken sind heute Standard. Unterschiede in Erfolgs- und Rezidivraten sind bisher für die verschiedenen Techniken nicht durch randomisierte Studien belegt.

  3. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil I] / Heinrich Wittram

    Index Scriptorium Estoniae

    Wittram, Heinrich, 1931-

    2011-01-01

    Arvustus : Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil I. Münster : Aschendorff, 2009. (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, 69)

  4. [Christofer Herrmann. Kloster und Burg - die architektur des Deutschens Ordens im Pressen und Livland. In : Glaube, Macht und Pracht. GeistlicheGemeinschaften des Ostseeraums im Zeitalter der Backsteingotik] / Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hortmuth, Dennis

    2011-01-01

    Arvustus: Christofer Herrmann. Kloster und Burg - die Architektur des Deutschen Ordens in Preussen und Livland. In : Glaube, Macht und Pracht. GeistlicheGemeinschaften des Ostseeraums im Zeitalter der Backsteingotik (=Archäologie und Geschichte im Ostseeraum; Archaeology and History of the Baltic 6) Rahden : Verlag Marie Leidorf, 2009. S. 209-219. Saksa Ordu arhitektuurist Preisi- ja Liivimaal

  5. [St. Petersburg und Livland - und die Entwicklung der estnischen Literatur : Anton Schiefner (1817-1879) und Friedrich R. Kreutzwald (1803-1882) im Briefwechsel (1853-1879)] / Felix Köther

    Index Scriptorium Estoniae

    Köther, Felix

    2015-01-01

    Arvustus: St. Petersburg und Livland - und die Entwicklung der estnischen Literatur : Anton Schiefner (1817-1879) und Friedrich R. Kreutzwald (1803-1882) im Briefwechsel (1853-1879) / bearbeitet von Hartmut Walravens. Wiesbaden : Harrassowitz, 2013. (Orientalistik-Bibliographien und Dokumentationen ; Bd. 22)

  6. CAPM und Behavioral Finance - Versuch einer Synthese

    OpenAIRE

    Hackl, Harald

    2013-01-01

    Seit Etablierung der ersten Börsen als Marktplatz für fungible Güter sind Marktteilnehmer und die Wissenschaft bemüht, Erklärungen für das Zustandekommen von Marktpreisen zu finden. Im Laufe der Zeit wurden diverse Modelle entwickelt. Allen voran ist das neoklassische Capital Asset Pricing Modell (CAPM) zu nennen. Die Neoklassik sieht den Akteur an den Finanzmärkten als emotionslosen und streng rationalen Entscheider, dem sog. homo oeconomicus. Psychologische Einflussfaktoren bei der Preisbil...

  7. Gõtter, Grãber und Gelehrte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pedro Moacyr Campos

    1953-09-01

    Full Text Available CERAM, (C. W.. — Gõtter, Grãber und Gelehrte, Rowohlt Verlag, Hamburg.,  1951, 494 págs. (Primeiro Parágrafo do Artigo Bem merecido foi o sucesso encontrado pelo livro de Ceram, Gotter, Graber und Gelehrte, ("Deuses, túmulos e eruditos", que alcançou a cifra de 106.000 exemplares entre novembro de 1949 e março de 1951, continuando a ser reimpresso após esta data.

  8. Industrie 4.0-Strategien und Reifegrad

    OpenAIRE

    Hofmann, Erik; Oettmeier, Katrin

    2017-01-01

    Industrie 4.0 ist in aller Munde. Ermöglicht wird diese «vierte industrielle Revolution» durch die flexible digitale Vernetzung von Objekten (z.B. Produkten oder Maschinen) über das Internet und andere Netzwerkdienste. Im Rahmen der Fokusstudie «SCM 4.0: Supply Chain Management und digitale Vernetzung» wird der aktuelle Stand der Implementierung von Industrie 4.0 bei Schweizer Unternehmen analysiert. Anhand einer grosszahligen Erhebung wird dabei neben dem derzeitigen Reifegrad auch die vo...

  9. Zeitarbeit in Deutschland: Trends und Perspektiven

    OpenAIRE

    Burda, Michael C.; Kvasnicka, Michael

    2004-01-01

    Die Zeitarbeit bietet sowohl hochregulierten als auch unregulierten Arbeitsmärkten ein zusätzliches Mittel zur betriebswirtschaftlichen Anpassung der Arbeitsnachfrage. Auch eröffnet sie für Berufsanfänger und vormalig Beschäftigte einen Weg in den Arbeitsmarkt. Der vorliegende Aufsatz analysiert die wirtschaftliche Bedeutung, die wechselnden gesetzlichen Rahmenbedingungen und die ökonomische Entwicklung der Zeitarbeit am deutschen Arbeitsmarkt. Hohe Aufschläge für Zeitarbeitseinsätze trotz fa...

  10. Semiokapitalismus und imperiale Kontrollgesellschaft Zur Digitalisierung der Produktion am Beginn des 21. Jahrhunderts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolfgang Neurath

    2014-12-01

    Full Text Available Wolfgang Neurath analysiert angesichts des kybernetischen Semiokapitalismus und des durch ihn entstandenen "Kognitariats" in welcher Art und Weise digitale Produktions- und Wertschöpfungsprozesse am Beginn des 21. Jahrhunderts zur Kontrolle eingesetzt werden ...

  11. Medien – Wissen – Bildung 2011: Kulturen und Ethiken des Teilens

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Valentin Dander

    2011-12-01

    Full Text Available Die Tagung Medien – Wissen – Bildung 2011 bot Forschern, Künstlern und Interessierten verschiedener Disziplinen ein Forum, die kulturellen und ethischen Grundlagen und Bedeutungen des Teilens in digitalisierten Gesellschaften in seinen zahlreichen Dimensionen zu diskutieren.

  12. Zwischenberichterstattung nach Börsenrecht, DRS, IAS und US-GAAP

    OpenAIRE

    Alvarez von Zerboni di Sposetti, Manuel

    2003-01-01

    Zwischenberichterstattung nach Börsenrecht, DRS, IAS und US-GAAP / von Manuel Alvarez und Stefan Wotschofsky. - 2., neubearb. und erw. Aufl. - Berlin : Erich Schmidt, 2003. - XX, 219 S. [1. Aufl. 2000

  13. [Leonid Arbusow (1882-1951) und die Erforschung des mittelalterlichen Livland] / Dennis Hormuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis, 1979-

    2015-01-01

    Arvustus: Leonid Arbusow (1882-1951) und die Erforschung des mittelalterlichen Livland / Ilgvars Misāns und Klaus Neitmann (Hg.). Köln [etc.] : Böhlau, 2014. (Quellen und Studien zur baltischen Geschichte ; Bd. 24)

  14. Editorial zum Tagungsband: Spannungsfelder und blinde Flecken. Medienpädagogik zwischen Emanzipationsanspruch und Diskursvermeidung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sven Kommer

    2017-10-01

    Full Text Available Die erziehungswissenschaftliche Auseinandersetzung mit Medien hat in Deutschland eine lange und vielfältige Tradition. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Medienpädagogik zu einer eigenständigen akademischen (Teil-Disziplin entwickelt, die in der (Fach-Öffentlichkeit wahrgenommen wird und sich aktiv in aktuelle gesellschaftliche Diskurse einbringt. Sichtbar wird die Etablierung als Fach u. a. daran, dass an einer Reihe von Hochschulen Professuren geschaffen wurden, die für medienpädagogische Studienelemente oder -gänge und/oder Zusatzausbildungen verantwortlich sind. Der gestiegene Stellenwert der Disziplin zeigt sich auch an ihrer Rolle in der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft, innerhalb derer sie sich von einer «Arbeitsgemeinschaft auf Zeit» (Mitte der 1990er-Jahre zu einer eigenständigen Sektion (seit 2010 entwickelt hat. Angesichts der gegenwärtig zu beobachtenden Entwicklungen im Medienbereich (u. a. Digitalisierung, Globalisierung, Algorithmisierung, deren Folgen für gesellschaftliche und pädagogische Prozesse und Bereiche kaum zu unterschätzen sind, erstaunt es, dass die Medienpädagogik bis heute dazu neigt, Rechtfertigungsstrategien für die eigenen Existenz zu generieren. Bei einer kritischen Betrachtung (z. B. der universitären Stellenpolitik ist aber zu konstatieren, dass sich die Medienpädagogik auch 40 Jahre nach dem Erscheinen von Dieter Baackes wegweisender Schrift Kommunikation und Kompetenz ihrer Anerkennung und festen Verankerung im akademischen Feld tatsächlich noch immer nicht sicher sein kann. Eine Ursache hierfür liegt möglicherweise in der noch immer grossen (und oftmals geradezu zelebrierten Heterogenität des Faches. So sind die unterschiedlichen Traditionslinien des pädagogischen Umgangs mit Medien, die mitunter nur bedingt miteinander vereinbar sind, bis heute zu beobachten und wirkmächtig. Zu unterscheiden ist hierbei bspw. eine auf Emanzipation, kommunikative Kompetenz

  15. Neuro-Enhancement — klinische, soziale und ethische Dimensionen: Kognitive Leistungssteigerung in Kindheit und Jugend

    NARCIS (Netherlands)

    Nagel, S.K.; Nagel, Saskia Kathi

    2015-01-01

    Der als Neuro-Enhancement bezeichnete Einsatz meist verschreibungspflichtiger Medikamente oder Technologien zur Steigerung kognitiver Leistungen und Verbesserung affektiver Zustände bei Gesunden findet in den letzten Jahren vermehrt Anwendung. Skeptiker befürchten allerdings eine zunehmende

  16. Editorial: Nachhaltigkeit und fachdidaktische Herausforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreas Fischer

    2009-08-01

    Full Text Available Obwohl sich der Diskurs über Nachhaltigkeit in den letzten Jahren intensiviert hat, ist das Thema wirtschaftsdidaktisch „unterbelichtet“. Im Beitrag werden – ohne einen Anspruch auf Vollständigkeit – Forschungszugänge für (Gestaltungs- Kompetenzen, Curricula, fachdidaktische Konzepte, Lehr-Lern-Arrangements, die Leistungserfassung und die lehrenden Akteure skizziert. Eröffnet werden einige wirtschaftsdidaktische Forschungskorridore, die für eine Bildung für nachhaltige Entwicklung in der ökonomischen Bildung von Interesse sein könnten. Ausgangspunkt ist die Überlegung, dass die ökonomische Bildung erst durch die Auseinandersetzung mit Nachhaltigkeit ihren Bildungsauftrag erfüllt.Although the discourse about sustainability has intensified over the last few years, this topic still does not get sufficient attention from the point of view of economical didactics. In this article, the writer outlines different research approaches for competences of organization, curricula, concepts of technical didactics, classroom arrangements that involve teaching and learning, the assessment of performances and the learning individuals. This contribution is not exhausting and therefore might be subject to amendments in the future. The writer presents a number of research approaches that seem to be promising for gains within the field of education for sustainable development and vocational education. As a starting point, the writer deems important that economical education can only fulfill its mission goals through an intense discourse about sustainability.

  17. Übergewicht und Adipositas, Gesundheit und Krankheit : Diskussionsbeiträge aus philosophischer Sicht

    OpenAIRE

    Gottschalk-Mazouz, Niels; Ertelt, Susanne; Radinkovic, Zeljko

    2010-01-01

    Der vorliegende Band vereint Studien, die im Rahmen des Philosophie-Teilprojekts des Forschungsverbunds "Übergewicht und Adipositas bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen als systemisches Risiko" entstanden sind. Dieser Verbund wurde vom BMBF von 2006-2009 im Rahmen der sozial-ökologischen Forschung im Themenbereich: Strategien zum Umgang mit systemischen Risiken gefördert. In diesem Verbund wurden unter der Leitung des Risikosoziologen Ortwin Renn die Perspektiven von Epidemiologie...

  18. Die Sprache des Marketings und ihre Übersetzung: Morphologische und semantische Aspekte der Terminologie

    OpenAIRE

    Konovalova, Anastasia; Ruiz Yepes, Guadalupe

    2016-01-01

    This article is the English version of “Die Sprache des Marketings und ihre Übersetzung: Morphologische und semantische Aspekte der Terminologie” by Anastasia Konovalova & Guadalupe Ruiz Yepes. It was not published on the print version of MonTI for reasons of space. The online version of MonTI does not suffer from these limitations, and this is our way of promoting plurilingualism. The importance of languages for special purposes in multinational companies grows with each passing day. Simu...

  19. DGMK spring meeting of Fachbereich Aufsuchung und Gewinnung; DGMK-Fruehjahrstagung des Fachbereichs Aufsuchung und Gewinnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    The report of the meeting contains 42 articles on the subjects DGMK project ''tight gas reservoirs'', geophysics, petroleum geology, drilling technique, petroleum and natural gas transport technique and underground storage of natural gas. (UKE) [German] Der Tagungsband enthaelt 42 Vortraege zu den Themengebieten DGMK-Projekt ''Tight-Gas Reservoirs'', Geophysik, Erdoeelgeology, Bohrtechnik, Lagerstaettentechnik, Erdoel- und Erdgas- Foerdertechnik und Untertagesspeichertechnik. (UKE)

  20. Einfluss von Hypothyreose und Mukoviszidose auf das Ruhe- und Belastungs-EKG

    OpenAIRE

    Gerlach, Julia

    2009-01-01

    Bei Menschen, die an cystischer Fibrose oder auch an einer Hypothyreose erkrankt sind, ist die Beteiligung des Herz-Kreislauf-Systems eine bekannte Komplikation. Ziel dieser Arbeit war, möglicherweise bislang unbekannte Auswirkungen dieser Erkrankungen auf das Belastungs-EKG von Kindern und Jugendlichen zu identifizieren und ggf. zu deuten. Dadurch sollte die Beurteilbarkeit des Belastungs-EKGs bei der Untersuchung der genannten Patientengruppen verbessert werden. Es wurden insgesamt 64 Patie...

  1. Stabile KHK und Hypertonie: Diagnostik, medikamentöse Therapie und Revaskularisierungsstrategien

    OpenAIRE

    Elsner D

    2008-01-01

    Nicht nur eine koronare Herzerkrankung (KHK) sondern auch Mikrozirkulationsstörungen führen bei Hypertonikern häufig zum Symptom der Angina pectoris. Grundpfeiler in der Diagnostik der KHK sind die entsprechenden Belastungstests. Allerdings ist die Aussagekraft bei Hypertonikern, insbesondere von Belastungs- EKG und Myokardszintigramm, eingeschränkt. Goldstandard bleibt daher die Koronarangiographie. Basis der Therapie der KHK ist die Modifikation des Lebensstils und Ausschaltung bz...

  2. Loyalty Profiling - Erfolgsdimensionen und Modellansätze eines effizienten und effektiven Customer Relationship Management

    OpenAIRE

    Lafleur, Martin J.

    2009-01-01

    Loyalty Profiling bezeichnet einen Managementansatz, der die Komplexität und wesentliche Effekte der Kundenbindung in Abhängigkeit von persönlichen Merkmalen quantitativ modelliert. Darin enthaltene Profilabgleiche von Bindungspotenzialen vs. Maßnahmenwirkungen (Effektivität) sowie Erträgen aus geändertem Kundenverhalten vs. Kosten der Maßnahmen (Effizienz) werden durch Anwendungsbeispiele für die Automobilindustrie und eine computergestützte Umsetzung veranschaulicht.

  3. [The vitalism of Paul-Joseph Barthez (1734-1806)].

    Science.gov (United States)

    Han, Hee Jin

    2010-06-30

    In The Logic of Life (1970), Francois Jacob (1920- ), Nobel Prize laureate in Physiology or Medicine (1965), proclaimed the end of vitalism based on the concept of life. More than two decades before this capital sentence condemning vitalism was pronounced, Georges Canguilhem (1904-1995), a French philosopher of medicine, already acknowledged that eighteenth-century vitalism was scientifically retrograde and politically reactionary or counter-revolutionary insofar as it was rooted in the animism of Georg Ernst Stahl (1660-1734). The negative preconception of the term 'vitalism' came to be established as an orthodox view, since Claude Bernard (1813-1878) unfairly criticized contemporary vitalism in order to propagate his idea of experimental medicine. An eminent evolutionary biologist like Ernst Mayr (1904-2005) still defended similar views in This is Biology (1997), arguing that if vitalists were decisive and convincing in their rejection of the Cartesian model (negative heuristics), however they were equally indecisive and unconvincing in their own explanatory endeavors (positive heuristics). Historically speaking, vitalists came to the forefront for their outstanding criticism of Cartesian mechanism and physicochemical reductionism, while their innovative concepts and theories were underestimated and received much less attention. Is it true that vitalism was merely a pseudo-science, representing a kind of romanticism or mysticism in biomedical science? Did vitalists lack any positive heuristics in their biomedical research? Above all, what was actually the so.called 'vitalism'? This paper aims to reveal the positive heuristics of vitalism defined by Paul.Joseph Barthez (1734-1806) who was the founder of the vitalist school of Montpellier. To this end, his work and idea are introduced with regard to the vying doctrines in physiology and medicine. At the moment when he taught at the medical school of Montpellier, his colleagues advocated the mechanism of Rene

  4. The Ambiguity of Justice: Paul Ricoeur on Universalism and Evil

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Geoffrey Dierckxsens

    2016-01-01

    Full Text Available In this article I will examine Ricœur’s idea of the universal in his understanding of justice. Scholars recently discussed the extent to which Ricœur understands universal moral norms and universal rules of justice in his anthropology of human action (e.g., J. Michel, Paul Ricœur: une philosophie de l’agir humain, Paris: Les Éditions du Cerf, 2006, and argue that Ricœur stresses too much the idea of universal moral norms with regard to cultural and moral diversity (e.g., G. H. Taylor, “Ricoeur versus Ricoeur? Between the Universal and the Contextual,” From Ricoeur to Action. The Socio-Political Significance of Ricoeur’s Thinking, Todd S. Mei and David Lewin (eds., (London and New York: Bloomsbury, 2012. G. H. Taylor, “Reenvisioning Justice,” Lo Squarda 12 (2013: 65-80. In this article I will take part in the debate about universalism and approach Ricœur’s idea of the universal from a different angle, in placing it in light of his idea of evil. The point I will aim to make in this article is that Ricœur’s idea of the relation between justice and evil demonstrates what I understand as the ambiguity of justice, which highlights the difficulty of defining universal rules of justice. I will argue that this ambiguity is the following: justice aims at the establishment of social peace and in that sense it is the necessary remedy against human evil, but justice also implies power, and possibly violence, over others in that it relates to violent feelings of vengeance, to institutional mechanism of authority, and to a struggle of values. Yet if rules of justice relate to evil in the sense of power over others, so I argue, then it is problematic to define absolute criteria for rules of justice, i.e., for rules for social peace: because justice relates to particular values, which means that the risk of violence is inherent to institutional rules of justice, there is no ultimate universal set of such rules. This article therefore

  5. Paul Trap Simulator Experiment (PTSX) to simulate intense beam propagation through a periodic focusing quadrupole field

    International Nuclear Information System (INIS)

    Davidson, Ronald C.; Efthimion, Philip C.; Gilson, Erik; Majeski, Richard; Qin, Hong

    2002-01-01

    The Paul Trap Simulator Experiment (PTSX) is under construction at the Princeton Plasma Physics Laboratory to simulate intense beam propagation through a periodic quadrupole magnetic field. In the Paul trap configuration, a long nonneutral plasma column is confined axially by dc voltages on end cylinders at z=+L and z=-L, and transverse confinement is provided by segmented cylindrical electrodes with applied oscillatory voltages ±V 0 (t) over 90 deg. segments. Because the transverse focusing force is similar in waveform to that produced by a discrete set of periodic quadrupole magnets in a frame moving with the beam, the Paul trap configuration offers the possibility of simulating intense beam propagation in a compact laboratory facility. The experimental layout is described, together with the planned experiments to study beam mismatch, envelope instabilities, halo particle production, and collective wave excitations

  6. Paul Trap Simulator Experiment (PTSX) to simulate intense beam propagation through a periodic focusing quadrupole field

    Science.gov (United States)

    Davidson, Ronald C.; Efthimion, Philip C.; Gilson, Erik; Majeski, Richard; Qin, Hong

    2002-01-01

    The Paul Trap Simulator Experiment (PTSX) is under construction at the Princeton Plasma Physics Laboratory to simulate intense beam propagation through a periodic quadrupole magnetic field. In the Paul trap configuration, a long nonneutral plasma column is confined axially by dc voltages on end cylinders at z=+L and z=-L, and transverse confinement is provided by segmented cylindrical electrodes with applied oscillatory voltages ±V0(t) over 90° segments. Because the transverse focusing force is similar in waveform to that produced by a discrete set of periodic quadrupole magnets in a frame moving with the beam, the Paul trap configuration offers the possibility of simulating intense beam propagation in a compact laboratory facility. The experimental layout is described, together with the planned experiments to study beam mismatch, envelope instabilities, halo particle production, and collective wave excitations.

  7. New perspectives on approximation and sampling theory Festschrift in honor of Paul Butzer's 85th birthday

    CERN Document Server

    Schmeisser, Gerhard

    2014-01-01

    Paul Butzer, who is considered the academic father and grandfather of many prominent mathematicians, has established one of the best schools in approximation and sampling theory in the world. He is one of the leading figures in approximation, sampling theory, and harmonic analysis. Although on April 15, 2013, Paul Butzer turned 85 years old, remarkably, he is still an active research mathematician. In celebration of Paul Butzer’s 85th birthday, New Perspectives on Approximation and Sampling Theory is a collection of invited chapters on approximation, sampling, and harmonic analysis written by students, friends, colleagues, and prominent active mathematicians. Topics covered include approximation methods using wavelets, multi-scale analysis, frames, and special functions. New Perspectives on Approximation and Sampling Theory requires basic knowledge of mathematical analysis, but efforts were made to keep the exposition clear and the chapters self-contained. This volume will appeal to researchers and graduate...

  8. Fehlverhalten und Courage am Arbeitsplatz – analysiert anhand des Schweizer HR-Barometers

    OpenAIRE

    Staffelbach, Bruno; Arnold, Alexandra; Feierabend, Anja

    2014-01-01

    Human Resource Management (HRM) ist ein Teil betriebswirtschaftlicher Praxis. Dazu gehören alle Personen, Institutionen und Funktionen, die der Gewinnung, Nutzung und Entwicklung der Qualifikationen und Motivationen von Führungskräften, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als Grundlage und Bestandteil der Unternehmensführung dienen. Die Menschen im Betrieb stehen somit im Zentrum. Diese sind auch moralische Akteure. Sie wägen ab zwischen verschiedenen Gütern, zwischen Geboten und Verboten, zwis...

  9. Urämische Kardiomyopathie und der Einfluss der Hämodialyse

    OpenAIRE

    Valina, Ulrike Katrin

    2011-01-01

    ZIEL: Analyse von Risikofaktoren und Entstehungsmechanismen der urämischen Kardiomyopathie bei Hämodialysepatienten und Vergleich von Diagnostiken zur frühen Detektion kardialer Funktionstörungen zur Optimierung der Therapie bei terminaler Niereninsuffizienz und Senkung der hohen Mortalitätsrate. METHODEN: Einschluss von 32 Hämodialysepatienten. Messungen mittels Blutentnahme (Entzündungs-, Atherosklerose-, Anämieparameter, EPO, PTH und RAAS) und MRT (Herzfunktion, Herzmorphologie und Her...

  10. Aufgabenspektrum, Ausgestaltung und Geschäftsmodelle von E-Learning-Einrichtungen an Hochschulen

    OpenAIRE

    Bremer, Claudia; Eichhorn, Michael

    2015-01-01

    Im Rahmen des Projektes „Uni:prise – Universities as Enterprises“ wurden Geschäftsmodelle und Transferbeziehungen an Hochschulen untersucht und dabei auch speziell die Leistungen und Transferbeziehungen von Zentren und Einrichtungen an Hochschulen und Universitäten insbesondere aus dem Bereich E-Learning in den Blick genommen. Als Richtschnur für die Untersuchung diente dem Gesamtprojekt (Gaus & Raith, 2013) der Business Model Canvas nach Osterwalder und Pigneur (2009) mit neun Teilaspekten, ...

  11. KRISENZUSTÄNDE UND ANWENDUNG VON ZWANGSMASSNAHMEN IN DER PSYCHIATRIE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vesna Šendula Jengić

    2017-01-01

    Full Text Available In der Arbeit wird über die Phänomene der Aggressivität und Gewalt bei Menschen diskutiert, wobei man besonderen Wert auf die Personen mit seelischen Störungen legt. Krisenzustände und Gewaltverhalten gibt es nicht nur in der Psychiatrie. Es kann immer zu einem solchem Zustand und Verhalten kommen und jeder kann unter bestimmten Umständen sowohl Opfer als auch Täter sein. Multikausalität und Komplexität sowie auch individuelle Umstände und situationsbezogene Faktoren, welche zum Gewaltverhalten führen können, haben nur geringen Prognosekraft. Statistische Indikatoren andererseits können falsch positive und falsch negative Ergebnisse verbergen, wobei ein Fehler in der Einschätzung das Risiko zum Erscheinen eines Verhaltens drastisch erhöhen oder zum unrechtfertigten Entziehung der Freiheit führen kann. Zwangsmaβnahmen in der Psychiatrie sind nur ausnahmsweise anzuwenden, und zwar, wenn ein gefährliches Verhalten direkt das Leben und die Gesundheit einer Person oder einer Umgebung gefährdet. Darüber hinaus ist die Dauer von Zwangsmaβnahmen auch beschränkt. Die Gesetzesregulative, insbesondere das Gesetz über den Schutz von Personen mit seelischen Störungen (Amtsblatt der Republik Kroatien Nr. 76/2014 und die Ordnung über die Arten und die Weise der Anwendung von Zwangsmaβnahmen gegenüber den Personen mit schwierigen seelischen Störungen (Amtsblatt der Republik Kroatien Nr. 16/2015, dient als zusätzlicher Schutz der Rechte dieser Patientengruppe und schreibt die Arten und die Weise der Anwendung von Zwangsmaβnahmen sowie auch die Vorgehensweise. Zusätzliche Richtlinien und Vorgehensstrategien wurden auch von den Gesellschaften für Psychiatrie gegeben. In der Arbeit wird betont, dass bessere Bedingungen, Infrastruktur und Arbeitskräfte sowie auch ständige Entwicklung und Bewertung der Arbeitsqualität in der Psychiatrie erforderlich sind. Abschlieβend werden Standards und ethische Fragen in Betracht gezogen, wie

  12. Solidarität und Heterogenität in Gruppen: Theoretische und empirische Skizzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Irma Rybnikova

    2015-03-01

    Full Text Available Für gewöhnlich wird Heterogenität der Gruppen als Hindernis für Solidarität ihrer Mitglieder angesehen: Je verschiedener die Mitglieder, umso schwieriger kommt Solidarität zustande. In der vorliegenden Studie hinterfrage ich diese Generalisierung, indem ich eine Reihe von theoretischen Ansätzen aus der Soziologie und der Gruppenpsychologie konsultiere. Während einige dieser Ansätze nahelegen, dass Heterogenität der Mitglieder die Solidarität der Gruppen untergräbt, bestreiten dies andere Ansätze und gehen davon aus, dass auch heterogene Gruppen solidarisch sein können, vor allem dann, wenn unter den Mitgliedern eine Interdependenz vorliegt. Diese widersprüchlichen theoretischen Annahmen animierten mich zu einer empirischen Untersuchung von Studierendengruppen in einer Lehrveranstaltung. Die Ergebnisse zeigen zwar, dass zwischen Heterogenität und Solidarität in den interdependenten Gruppen ein Zusammenhang anzunehmen ist, dass jedoch auch eine Ambivalenz besteht zwischen individueller und Kollegensolidarität. Vor dem Hintergrund der theoretischen und empirischen Erkenntnisse diskutiere ich Schlussfolgerungen für die Forschung und für die praktischen Bemühungen der Solidarisierung im Bereich der gewerkschaftlichen Organisierung.

  13. Lexikon Schulpraxis Theorie- und Handlungswissen für Ausbildung und Unterricht

    CERN Document Server

    Homberger, Dietrich

    2003-01-01

    Das Lexikon Schulpraxis wendet sich an Lehrerinnen und Lehrer, die gezielt Fragen zu einem pädagogischen oder schulischen Sachthema klären oder ohne großen Aufwand eine knappe, präzise Information zu einem entsprechenden Stichworterhalten wollen. Die zahlreichen Querverweise ermöglichen darüber hinaus die Erschließung größerer thematischer Zusammenhänge. Insbesondere kann das Lexikon Schulpraxis von Lehrerinnen und Lehrern in der Ausbildung sowie von Berufsanfängern genutzt werden; es erschließt die Berufsfunktionen, gibt Hinweise zur Organisation und Verwaltung im Schulalltag, zu den Dienstpflichten und Vorschriften, es sichert die allgemeinen didaktischen und methodischen Grundlagen des Fachunterrichts, bietet rasche Orientierung sowie Hilfen bei der Vorbereitung und Reflexion des eigenen Unterrichts. Das Lexikon Schulpraxis hat stets das praktische Informationsinteresse eines Kollegen oder einer Kollegin im Blick. Besonders geachtet wurde auf eine verständliche Sprachgestaltung, auf erläuter...

  14. Natura2000 : Information und Kommunikation über die Ausweisung und die Pflege von Natura2000 Schutsgebieten : Zusammenfassung Hauptbericht 1: die Ausweisung in 27 EU Mitgliedsstaten

    NARCIS (Netherlands)

    Apeldoorn, van R.C.; Kruk, R.W.; Bouwma, I.M.; Ferranti, F.; Blust, De G.; Sier, A.R.J.

    2010-01-01

    Die Europäischen Kommission (EK) möchte die Mitgliedsstaaten unterstützen und den Austausch von Wissen, Information und Praxiserfahrung fördern: sowohl über den Prozess der Ausweisung von Vogelschutz- und FFH- Gebieten, als über mögliche Schutzmassnahmen und Instrumente für diese Gebiete in den

  15. Recovering Philosophy as the Love of Wisdom: A Contribution of St. John Paul II

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pawel Tarasiewicz

    2016-03-01

    Full Text Available The article aims at demonstrating that, by his teaching on human person and his action, St. John Paul II (also known as Karol Wojtyła implicitly contributed to a resolution of the most serious problem of contemporary philosophy, which consists in separating wisdom from love and substituting wisdom with understanding or knowledge. The author concludes that John Paul II makes a persuasive contribution to recover philosophy as the love of wisdom by (1 identifying truth in the area of freedom, self-fulfillment and conscience, and (2 appealing to man’s honesty and happiness.

  16. TV Programme Presentations: Kreuz und Quer

    CERN Multimedia

    CERN Bulletin

    2011-01-01

    TV Programme Presentations: Kreuz und Quer: Im Anfang war das Teilchen-CERN und die Frage nach Gott by ORF (2010) and Faszination Wissen: CERN-LHC by Bayerisher Rundfunk (2010)   ORF’s Kreuz und Quer: Im Anfang war das Teilchen-CERN und die Frage nach Gott presents a debate on science and religion and their relationship. The film by Stefanie Mahler and Niki Popper leads a discussion between physicists and theologians on the basis of such questions as what role does coincidence play vs. what is the human responsibility and whether there is a place for God between all these questions and answers. Even in these modern times, 80% of the mass distributed in the universe is made of an unknown origin. Bayerisher Rundfunk’s Faszination Wissen: CERN-LHC, CERN physicists explain the exciting physics searches underway at the Large Hadron Collider. By colliding protons that have been accelerated to almost the speed of light, the LHC is able to create the conditions that existed just after th...

  17. Metapher und Wissenstransfers im informationsbezogenen Diskurs

    DEFF Research Database (Denmark)

    Engerer, Volkmar

    2013-01-01

    Verfahren der Übertragung von Konzepten einer Disziplin auf eine andere. Weiterhin wird Metapher als Teil des sprachlichen Jargons in der informationswissenschaftlichen und bibliothekarischen Praxis thematisiert. Ein kurzer Durchgang des dänischen bibliotheksmetaphorischen Wortschatzes zeigt u.a., dass...

  18. Teuer war gestern und wir lieben billig

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ørsnes, Bjarne

    2017-01-01

    Kanonischerweise werden Qualitätsadjektive wie teuer oder billig attributiv oder prädikativ verwendet, um einem anderen Referenten die betreffende Eigenschaft zuzuschreiben. Im heutigen Deutsch werden Qualitätsadjektive jedoch auch unflektiert als Subjekte, Objekte oder Komplemente einer Präposit...... Qualitätsadjektive und zeigt, dass die Konstruktion keine Ellipse darstellt....

  19. Deutsche Fremdwortlexikografie zwischen 1800 und 2007

    DEFF Research Database (Denmark)

    Heier, Anke

    daran, dass in ihnen ein Wortschatzbereich erfasst, beschrieben, kommentiert, zum Teil auch diskutiert wird, der in der Öffentlichkeit bis heute besondere Aufmerksamkeit erfährt. Bisher fokussierten wissenschaftliche Analysen jedoch vor allem auf ältere und puristische Werke. Diese Untersuchung nimmt...

  20. Verbraucher und Grüne Gentechnik:

    DEFF Research Database (Denmark)

    Scholderer, Joachim

    2008-01-01

    zusammen, die den gegenwärtigen Stand der Diskussion ausloten und einen neuen Dialog zwischen verhärteten Fronten ermöglichen sollten. Der vorliegende Beitrag beleuchtet die Umsetzbarkeit der verbraucherpolitischen Empfehlungen des Diskurses aus Sicht der empirischen Verbraucherforschung. Dazu werden eine...

  1. Migrationslyrik im spannungsfeld zwischen Traum und Wirklichkeit ...

    African Journals Online (AJOL)

    Migration ist in den letzten Jahren ein aktuelles Thema der Forschung geworden, das auch von der lyrischen Gattung bzw. in Liedern behandelt wird und viele populäre Sänger auf der Welt beschäftigt. Die vorliegende Studie untersucht Lieder, die die Migration thematisieren. Migration wird hier als globales Phänomen ...

  2. Gestaltung und Erforschung eines Mixed Reality Lernsystems.

    NARCIS (Netherlands)

    Hochberg, Jana; Vogel, Cathrin; Bastiaens, Theo

    2018-01-01

    In diesem Artikel wird ein Entwurf eines Lernsystems vorgestellt, in welchem Mixed- Reality (MR) Technologien und didaktischen Modelle für den Einsatz in der industriellen Weiterbildung kombiniert werden. Mit diesem System soll das Erlernen von Problemlösekompetenzen über visuelle Einblendung

  3. Social Web in Lehre und Forschung

    NARCIS (Netherlands)

    Gruber, Marion

    2011-01-01

    Gruber, M. R. (2011). Social Web in Lehre und Forschung. Presentation at the Faculty of Arts, University of Zurich. January, 19, 2011, Info-Veranstaltung der E-Learning-Koordination der Philosophischen Fakultät, Zürich, Schweiz: Universität Zürich.

  4. Zum Stand und den Perspektiven der allgemeinsprachlichen ...

    African Journals Online (AJOL)

    Mev. R.B. Ruthven

    so dass man nicht weiß, wie die Aktualität der gegenwärtigen slowenischen ...... zu wa23 in Abb. 1 gehören; Abkürzungen: A. = ABSTRAKTE; H = HIERAR-. CHISCHE ...... Ulrich, Stefan Evert, Egbert Lehmann und Christian Rohrer (Hrsg.).

  5. Prostata-Screening: sinnvoll und teuer?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Recker F

    2008-01-01

    Full Text Available Im Jahr 2008 lautet die wesentlichste Aussage zur individuellen Vorsorge: "Nicht jedes früh erkannte Prostatakarzinom muss behandelt werden, aber das behandlungsbedürftige muss früh erkannt werden!" Das Prostatakarzinom kann nur dann einer kurativen Therapie zugeführt werden, wenn es in einem organbegrenzten Stadium entdeckt wird. Hier ist es jedoch asymptomatisch. Miktionsbeschwerden entstehen durch die benigne Prostatahyperplasie. Bevor eine "Kaskade" mit Messungen des prostataspezifischen Antigens und digital-rektaler Untersuchung ausgelöst wird, muss nicht nur über das Risiko Prostatakrebs, sondern auch über die evtl. Therapieschritte inkl. Nebenwirkungen informiert werden. Eine Altersgruppe von 50 bis 70 Jahren, bei familiärer Vorgeschichte ab 45 Jahren, ist anzusprechen. Bei Bejahung der Abklärung hat direkt ab einem PSA von 4,0 ng/ml oder auffälliger digitalrektaler Untersuchung eine weitere bioptische Abklärung zu erfolgen. Die früher beschriebene PSA- "Grauzone" 4–10 ng/ml mit abwartender Haltung existiert nicht, da sie vermehrt zu organüberschreitenden, nicht mehr kurativ behandelbaren Stadien geführt hat. Außerdem darf ein erhöhter Anteil des freien PSA oberhalb des Cut-offs 4,0 ng/ml nicht zu einer Aufschiebung der Biopsieindikation führen. Eine besondere Risikogruppe besteht bei PSA 3–4 ng/ml und reduziertem freien Anteil von ca. ≤ 12 %. Hier scheint eine Indikation zur Biopsie frühzeitiger gegeben. Zirka 2,3–25 % der initial entdeckten Karzinome können klinisch irrelevant sein und lassen sich durch Vorhersagemodelle mittels PSA-Dichte, Gleason-Score und Tumorbefall der Biopsien prätherapeutisch bestimmen. Sie können einer Active-Surveillance-Strategie (lediglich kontrollierte Beobachtung zugeführt werden. Diese Patienten werden kontrolliert beobachtet mit initial halbjährlichem PSA und jährlicher Prostatabiopsie. Auf der Kostenseite gibt es eher rudimentäre Daten, die jedoch darauf hinweisen, dass eine

  6. Das Anreizargument in Wirtschaftsethik und Gerechtigkeitstheorie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Neuhäuser Christian

    2016-12-01

    Full Text Available Die Idee, dass vor allem monetäre Anreize das Verhalten von Wirtschaftsakteuren in gewünschte Richtungen lenken und sogar dabei helfen können, durch Leistungssteigerung zusätzliche Wohlfahrtseffekte zu generieren, spielt in der politischen Ökonomie seit ihren Anfängen eine zentrale Rolle. Es spricht sogar einiges dafür, dass dieser Gedanke das verbindende Glied der Ökonomik als Gesellschaftstheorie im Gegensatz zu anderen gesellschaftstheoretischen Entwürfen ausmacht. Dennoch halte ich dieses Anreizargument aus normativer Perspektive für unterentwickelt, wie ich in Auseinandersetzung mit der Ökonomischen Ethik bzw. Ordnungsethik nach Karl Homann und der Integrativen Wirtschaftsethik zeigen möchte. Weder gelingt es der Ordnungsethik nach Karl Homann, die Bedeutung von Anreizstrukturen hinreichend zu begründen, obwohl sie in Ansätzen wichtige Argumente formuliert. Noch gelingt es der Integrativen Wirtschaftsethik, die zentrale Rolle von Anreizstrukturen für die normative Theoriebildung überzeugend zurückzuweisen. Mir geht es nicht darum, den einen oder anderen wirtschaftsethischen Ansatz grundsätzlich zurückzuweisen, sondern vielmehr, auf Lücken in der Argumentation und sich daraus ergebende Forschungsfragen hinzuweisen. Vor diesem Hintergrund könnte es helfen, einen verwandten Diskurs aus der gegenwärtigen Gerechtigkeitstheorie in die Überlegungen mit einzubeziehen. Denn die grundlegende Idee der ökonomischen Gesellschaftstheorie einer Wohlfahrtssteigerung durch die gezielte Manipulation von Anreizstrukturen hat auch in der gegenwärtigen Gerechtigkeitstheorie ihre Wirkung entfaltet. In seiner Theorie der Gerechtigkeit hat John Rawls argumentiert, dass selbst Egalitaristen bestimmte Einkommensunterschiede zulassen müssen, wenn dadurch für Leistungsträgerinnen solche Anreize gesetzt werden, die gleichzeitig auch den Schlechtestgestellten zum Vorteil gereichen. Diese Argumentation ist von Gerald Cohen einer harschen

  7. 76 FR 1532 - Determinations of Attainment by the Applicable Attainment Date for the Hayden, Nogales, Paul Spur...

    Science.gov (United States)

    2011-01-11

    ... of Attainment by the Applicable Attainment Date for the Hayden, Nogales, Paul Spur/Douglas PM 10... making final determinations that the Hayden, Nogales, and Paul Spur/Douglas nonattainment areas in... the Clean Air Act, that three Arizona ``moderate'' PM 10 nonattainment areas (Hayden, Nogales, and...

  8. 75 FR 67220 - Determinations of Attainment by the Applicable Attainment Date for the Hayden, Nogales, Paul Spur...

    Science.gov (United States)

    2010-11-02

    ... of Attainment by the Applicable Attainment Date for the Hayden, Nogales, Paul Spur/Douglas PM 10...: EPA has determined that the Hayden, Nogales, and Paul Spur/ Douglas nonattainment areas in Arizona... of a review of more recent ambient monitoring data, EPA has determined that the Hayden, Nogales, and...

  9. 75 FR 72964 - Determinations of Attainment by the Applicable Attainment Date for the Hayden, Nogales, Paul Spur...

    Science.gov (United States)

    2010-11-29

    ... ENVIRONMENTAL PROTECTION AGENCY 40 CFR Part 52 [R09-OAR-2010-0718; FRL-9233-1] Determinations of Attainment by the Applicable Attainment Date for the Hayden, Nogales, Paul Spur/Douglas PM10 Nonattainment... November 2, 2010 (75 FR 67220), direct final rule determining that the Hayden, Nogales, and Paul Spur...

  10. Kommunale Energieversorger als wesentliche Akteure der Digitalisierung - Strategien und Handlungsoptionen

    Science.gov (United States)

    Reiche, Katherina

    Die Digitalisierung erfasst sämtliche Bereiche des Lebens und Wirtschaftens. Auch die Kommunalwirtschaft - insbesondere die kommunale Energiewirtschaft - sieht sich perspektivisch disruptiven Entwicklungen gegenüber. Stadtwerke haben bereits viele Herausforderungen erfolgreich gemeistert und stehen auch der Digitalisierung positiv gegenüber. Vielerorts gestalten kommunale Unternehmen den digitalen Wandel bereits aktiv mit. Dieser Artikel arbeitet die Assets kommunaler Unternehmen heraus und zeigt Strategien und Handlungsoptionen zum Umgang mit der digitalen Transformation für kommunale Energieversorgungsunternehmen auf. Dabei zeigt sich, dass das politische und regulatorische Umfeld für das positive Gelingen der Digitalisierung entscheidend sind. Kommunale Unternehmen benötigen die gleichen Marktzugangsbedingungen wie andere Akteure. Ferner profitieren kommunale Unternehmen von einigen Wettbewerbsvorteilen, etwa hohen Vertrauenswerten ihrer Kunden und umfangreiches Know-how im Datenmanagement.

  11. Ökonomie, Soziologie und Didaktik der Globalisierung - Vier Rezensionen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reinhold Hedtke

    2002-07-01

    Full Text Available Zur Globalisierung sind eine Vielzahl von Titeln erschienen. Ich wähle hier exemplarisch zwei fachwissenschaftliche Einführungen und zwei didaktisch orientierte Sammelbände aus. Die beiden fachwissenschaftlichen Bücher sprechen ein breites Publikum an und beschäftigen sich mit der Globalisierung in didaktischer Absicht. Während von Weizsäcker der Argumentation von Ökonomen im Globalisierungsdiskurs Gehör verschaffen will und mit markt- und demokratietheoretischen Modellen arbeitet, beabsichtigt Reimann eine kultursoziologische Analyse der Weltgesellschaft und verwendet dafür ein Modell globaler Kommunikationsnetze. Beide Autoren betrachten die Globalisierung und ihre Folgen aus einer optimistischen Perspektive.

  12. Klima- und umweltbezogene Lernprozesse in partizipativen Produktentwicklungsverfahren: Möglichkeiten und Grenzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marlen Arnold

    2009-08-01

    Full Text Available Für erfolgreiche und nachhaltige Produktentwicklung reichen heute Marktbeobachtung und Kund/innenbefragungen alleine nicht mehr aus. Mit Verfahren zur partizipativen Produktentwicklung (PPE können sowohl das kreative Potenzial von Nutzer/innen für die Produktentwicklung erschlossen als auch marktfähige nachhaltige Produkte entwickelt werden. Sie ermöglichen so aktives Nachhaltigkeitsmanagement. Am Beispiel des INNOCOPE-Pilotverfahrens wird diskutiert, wie nachhaltigkeitsbezogene Lernprozesse in PPE-Prozessen initiiert werden können und welche Faktoren dabei wesentlich sind. Insgesamt zeigt sich, dass vor allem die sich wiederholende, direkte und möglichst gleichberechtigte Interaktion von Unternehmensvertreter/innen und von Konsument/innen einen themenbezogenen Wissensaustausch und wechselseitige Lernprozesse ermöglicht. Dabei sind der inhaltliche Aufbau der Treffen und der zeitlich gestaffelte Einsatz von Lernmethoden wesentlich.Today, market observation and customer surveys alone do not suffice to develop successful and sustainable products. Methods of participatory product development (PPD allow to open up the creative potential of users for product development, and to develop marketable sustainable products. Thereby, they support active sustainability management. Taking the INNOCOPE pilot process as an example, we discuss the possibilities and the relevant factors to initiate sustainability- and climate-related learning processes within PPD processes. Our findings indicate that repeated, direct and equitable interaction between company representatives and customers are fundamental for relevant knowledge exchange and mutual learning processes. Other key issues are the thematic structure of the meetings and the timing of learning methods.

  13. Effekte gewaltorientierter Computerspiele bei Kindern : Wirkmechanismen, Moderatoren und Entwicklungsfolgen

    OpenAIRE

    Trudewind, Clemens; Steckel, Rita

    2003-01-01

    'Einen großen Teil ihrer Freizeit verbringen Kinder und Jugendliche derzeit mit Computer- und Videospielen. Viele dieser Spiele fordern vom Spieler gewalttätige und gegen virtuelle Personen gerichtete aggressive Aktionen. Im Unterschied zur Fernsehwirkungsforschung gibt es bisher nur wenige empirische Untersuchungen, die sich mit den Auswirkungen des Umgangs mit solchen Spielen beschäftigen. Das Ziel dieser Studie war a) unmittelbare Effekte des Spielens gewalthaltiger Computerspiele experime...

  14. Klinik, Therapie und Langzeitverlauf des hypophysären Riesenwuchses

    OpenAIRE

    Seidt, Monika, geb. Sauter

    2005-01-01

    Anhand von 24 retrospektiv analysierten Fällen mit hypophysärem Riesenwuchs aus 14 verschiedenen Kliniken innerhalb der letzten 3,5 Jahrzehnte werden die klinische Symptomatik, die endokrinologische und bildgebende Diagnostik und die gewählten Therapieansätze mit ihren Langzeitverläufen verglichen und diskutiert. Gegenwärtige Therapie der Wahl ist die selektive operative Resektion des Wachstumshormon-produzierenden Hypophysenadenomes, gegebenenfalls ergänzt durch eine medikamentöse Behandlung...

  15. Lebenspartnerschaften mit und ohne Kinder: Ambivalenzen der Institutionalisierung privater Lebensformen

    OpenAIRE

    Lüscher, Kurt; Grabmann, Barbara

    2002-01-01

    Die historisch neue Aufgabe der rechtlichen Regelung von Lebensgemeinschaften gleichgeschlechtlich orientierter Menschen beinhaltet den Abbau von Diskriminierungen und stellt Fragen nach dem Verständnis von Ehe und Familie sowie deren Verhältnis zu anderen privaten Lebensformen. Die Analyse der zahlenmäßigen Verbreitung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften und der Begründung ihrer Verrechtlichung verweist auf spezifische Ambivalenzen der Institutionalisierung privater Lebensformen. Ein Über...

  16. Zusammensetzung eukaryotischer RNase P aus pflanzlichen Zellkernen und Plastiden

    OpenAIRE

    Heubeck, Christian

    2004-01-01

    Ribonuklease P (RNaseP) ist eine essentielle Endonuklease, welche die 5'-Flanke von pre-tRNAs entfernt. In nahezu allen bisher untersuchten Organismen und Organellen besteht das Holoenzym aus einer RNA-Untereinheit und einer Protein-Komponente. Nur die Zusammensetzung des Enzyms in den Chloroplasten und Mitochochondrien mehrzelliger Eukaryonten scheint unklar. Eine RNA-Untereinheit konnte hier bis jetzt nicht nachgewiesen werden. Um den Aufbau der RNaseP aus photosynthetischen...

  17. Untersuchungen zur meiotischen und somatischen Rekombination in Pflanzen

    OpenAIRE

    Seeliger, Katharina

    2011-01-01

    Somatische und meiotische Rekombination sind für den Erhalt von Genomstabilität und -flexibilität verantwortlich. In dieser Arbeit wurde die Beteiligung verschiedener Proteine aus dem pflanzlichen Modellorganismus Arabidopsis thaliana an Rekombinationsprozessen untersucht. Dabei konnte unter anderem in dieser Arbeit über Immunolokalisationsstudien zum ersten Mal für Pflanzen nachgewiesen werden, dass AtBRCA2 als Mediator der AtRAD51- und AtDMC1-vermittelten Rekombination fungiert.

  18. Produktherkunft und Preis als Einflussfaktoren auf die Kaufentscheidung

    OpenAIRE

    Leitow, Detmar

    2005-01-01

    Vor dem Hintergrund gesättigter und informationsüberlasteter Märkte wird die Bedeutung der regionalen Herkunft von Lebensmitteln für das Konsumentenverhalten diskutiert. Obwohl diesem Produktattribut in wissenschaftlichen Befragungen eine marketingrelevante Bedeutung bescheinigt wird, spiegelt sich die geäußerte Präferenz und Mehrpreisbereitschaft aus Sicht des Einzelhandels häufig nicht im Kaufverhalten wider. Dies deutet auf eine Diskrepanz zwischen der Einstellung und dem Verhalten hin. Zi...

  19. Studie: Lagerverwaltungssysteme und ihr Leistungsprofil: Jetzt auch im Internet

    OpenAIRE

    Figgener, O.

    2001-01-01

    Die internationale Marktstudie über Lagerverwaltungssysteme ist für das Jahr 2000 abgeschlossen. Seit April 2001 sind die Ergebnisse in einem neu-geschaffenem Internet-Portal zugänglich. In dem Portal "Warehouse Logistics" werden darüber hinaus Informationen und Veranstaltungen zu dem Themenkomplex Lager und Logistik veröffentlicht. Links zu Anbietern von LVS und Lagertechnik sind dort genauso hinterlegt wie aktuelle Vorträge oder Veröffentlichungen.

  20. Das polyzystische Ovarialsyndrom: Im Spannungsfeld von Hormonen und Stoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wehr E

    2010-01-01

    Full Text Available Das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS ist eine komplexe Erkrankung und betrifft mindestens 5–10 % aller Frauen. Es ist charakterisiert durch Hyperandrogenismus (klinisch und/oder biochemisch, Oligo- oder Anovulation und polyzystische Ovarien. In der Pathogenese spielt neben der Hyperandrogenämie und der abnormen Gonadotropinsekretion die Insulinresistenz eine zentrale Rolle. Ein genetischer Hintergrund des PCOS wird vermutet, neben verschiedenen Kandidatengenen werden auch genomweite Assoziationsstudien neue Kenntnisse bringen, um in Zukunft sowohl Diagnose als auch Therapie des PCOS zu vereinfachen. Das PCOS bringt ein hohes metabolisches Risiko mit sich, ca. die Hälfte aller betroffenen Frauen ist adipös, viele leiden an Insulinresistenz, Glukosetoleranzstörungen und Diabetes mellitus Typ 2. Weiters sind viele Frauen mit PCOS von unerfülltem Kinderwunsch, Hirsutismus, Akne und androgenetischer Alopezie betroffen. Vor allem Adipositas und Hirsutismus führen zu einer starken psychischen Belastung betroffener Frauen, das Suizidrisiko ist deutlich erhöht. Zur exakten Diagnose des PCOS bedarf es einer genauen Anamnese und körperlichen Untersuchung mit anthropometrischen Messungen und Hirsutismus-Score. Ein Hormonstatus mit Bestimmung von Androgenen ist unerlässlich, ein LHRH-Test kann weitere diagnostische Hinweise liefern. Weiters sollten zur metabolischen Abklärung ein oraler Glukosetoleranztest, eine Messung der Körperfettverteilung und die Bestimmung eines Lipidstatus erfolgen. Therapeutisch ist vor allem bei adipösen Frauen eine Lebensstilintervention am wichtigsten, zusätzlich kommen Insulinsensitizer und orale Kontrazeptiva zum Einsatz. Zusammenfassend ist das PCOS eine extrem häufige Erkrankung mit komplexen Folgen und bedarf einer konsequenten, interdisziplinären individuellen Therapie bei betroffenen Frauen.

  1. Transkriptionelle Regulation des Wachstumsfaktors Gastrin beim kleinzelligen- und nichtkleinzelligen Bronchialkarzinom

    OpenAIRE

    Zippert, Renate

    2000-01-01

    Die transkriptionelle Regulation der Expression von Gastrin in SCLC- und NSCLC-Zellen war bisher nicht untersucht worden. Die Klonierung der 5´-flankierenden Sequenzen des Gastringens und die Herstellung von Gastrinpromotor-Reportergenkonstrukten ermöglichte eine vergleichende funktionelle Untersuchung der Gastrinpromotor-Aktivität in der SCLC-Zellinie H69, der NSCLC-Zellinie 32M1 und der Mesotheliom-Zellinie MSTO-211H. Die vorliegenden Untersuchungen konnten so eine zelltypspezifisc...

  2. Business-Intelligence-Systeme im Spannungsfeld zwischen Usability und Sicherheit

    OpenAIRE

    Hinck, Thorsten

    2010-01-01

    Business-Intelligence-Systeme stehen im Spannungsfeld zwischen Usability und Sicherheit. Die Gefahren und Sicherheitsmaßnahmen für Informationssysteme werden ermittelt und ökonomisch in Bezug zur Gebrauchstauglichkeit gesetzt. Es entsteht ein Sicherheitsprofil für Business-Intelligence-Systeme. Business-Intelligence-Systems are in tension between Usability and IT-Security. Risks and safety measures of informationsystems are defined and set in (economic) regard to Usability. A security prof...

  3. Zur Dialektik von Soft Skills und fachlicher Kompetenz

    OpenAIRE

    Jendrowiak, Hans-Werner

    2010-01-01

    [Der Autor stellt folgende Thesen zur Dialektik von Soft Skills und fachlicher Bildung auf:] 1. Soft Skills sind normale Bildungskategorien und Teil einer Allgemeinen Bildung. […] 2. Soft Skills sind als personalgebundene Kriterien auch immer schon Gegenstand bildungstheoretischer Debatten. […] 3. Soft Skills ist eine trendorientierte Bezeichnung für Bildung. […] 4. Soft Skills sind Ausdruck von Vorstellungen, Ideen und Theorien (Schulkultur, Unternehmenskultur, Unternehmensphilosophie). 5. S...

  4. Passings to note: Paul Michael Packman, MD; S. Charles Schulz, MD.

    Science.gov (United States)

    Black, Donald W

    2018-02-01

    One of the keys to the success of Annals of Clinical Psychiatry has always been the tireless efforts of our dedicated Editorial Board. We recently lost 2 longtime Editorial Board members, Drs. Paul Michael Packman and S. Charles Schulz. Both will be greatly missed.

  5. A School-Based Enterprise: The Saint Pauls, North Carolina Experience.

    Science.gov (United States)

    Paquin, Thomas F.

    1991-01-01

    The superintendent of Saint Pauls Schools describes how educators, community leaders, businesspersons, and high school students worked together to develop the Way Off Broadway Deli, a successful school-based enterprise providing experiential education in entrepreneurship and small business management, as well as student employment and local…

  6. Paul Henry Latimer (1925-2011): discoverer of selective scattering in photosynthetic systems.

    Science.gov (United States)

    Latimer, Margaret Gwyn; Bannister, Thomas T; Govindjee

    2017-10-01

    We provide here a brief tribute to Paul Henry Latimer (November 25, 1925 to October 1, 2011), a dedicated biological physicist, discoverer of selective scattering in biological systems, a wonderful teacher, husband, and father. We provide here a glimpse of his personal and professional life, including reminiscences from F. Dudley Bryant, Dan A. Cross, Bobby E. Pyle, Bryan L. Seiber, and Bruce A. Seiber.

  7. Resurrecting Democracies : Secularity Recast in Charles Taylor, Paul Valadier, and Joseph Ratzinger

    NARCIS (Netherlands)

    Ossewaarde-Lowtoo, Roshnee

    In this article, the alternative conception of secularity of Charles Taylor, Paul Valadier and Joseph Ratzinger (former Benedict XVI) is explored. A secularized society, which they take as an established condition, does not necessarily exclude religion, Christianity or Christian transcendence, in

  8. Dokumentaalselt tõestatud: Paul Keresel suleti tee maailmameistri tiitlile / Paavo Kivine

    Index Scriptorium Estoniae

    Kivine, Paavo, 1939-

    2015-01-01

    Miks neli aastakümmet tipus püsinud suurmeister ei tulnud maailmameistriks. Lisatud dokument on pöördumine Venemaa Kommunistliku Partei II sekretäri ülesandeid täitnud Andrei Ždanovi poole ettepanekuga lubada Paul Keresel osaleda 1947. aasta maailmameistrivõistlustel (foto venekeelsest dokumendist ja tõlge)

  9. Guest blog: Jacob Davidsen and Paul McIlvenny on Experiments with Big Video

    DEFF Research Database (Denmark)

    Davidsen, Jacob; Mcilvenny, Paul Bruce

    2016-01-01

    How good are your video records? One angle? Two? Wide-angle? Was the camera static or did you move to catch things – and miss other things? How good was the sound? All of us have occasionally been frustrated with what we find on the screen when we come to analyse it, but Jacob Davidsen and Paul M...

  10. Inquiry and Irony: Promise and Paradox in Paul Jablon's "The Synergy of Inquiry"

    Science.gov (United States)

    Nurenberg, David

    2016-01-01

    Paul Jablon's "The Synergy of Inquiry" (2014) is well-timed. The 2014 deadline set by No Child Left Behind (NCLB, 2002) for universal student proficiency has come and gone, and according to the National Assessment of Educational Progress, "proficiency rates last year were below 50 percent for nearly every racial and ethnic group, in…

  11. Elagu eesti energia : Jaan ja Jüri Ojaver, Paul Rodgers / Reet Varblane

    Index Scriptorium Estoniae

    Varblane, Reet, 1952-

    2001-01-01

    Paul Rodgersi, Jüri ja Jaan Ojaveri ühisnäitusest "Koostöö" Rakvere Kesklinna galeriis. P. Rodgersilt ja Jüri Ojaverilt on väljas Viinist "Eesti energia" näituselt naasnud tööd, Jaan Ojaverilt minimalistlikud tööriistad-objektid

  12. Hindemith, Paul: "Complete sonatas for Solo Instrument and Piano" / Michel Roubinet

    Index Scriptorium Estoniae

    Roubinet, Michel

    1997-01-01

    Uuest heliplaadist "Hindemith, Paul: "Complete sonatas for Solo Instrument and Piano", vol. 6. Sonate pour trompette et piano. Sonates pour orgue nos 1 a 3. Sonate pour cor et piano. Ensemble Villa Musica: Kalle Randalu (piano)" MDG "Gold" 304 0696-2, distr. Media 7 (CD:160F)

  13. Paul Broca and French Brains: Portraits from the Life of an Eminent Neuroscientist

    Science.gov (United States)

    LaPointe, Leonard L.

    2014-01-01

    Pierre Paul Broca is one of the most legendary neuroscientists of the last few centuries. His name graces a region of the brain, and his work is richly associated with human communication and its disorders. This article traces the contributions of this man and the historical context of his remarkable discoveries. After approval to visit and access…

  14. REvISITING PAul'S PARAdIGMATIC, SElf-CRITICAl REMARkS IN 1 ...

    African Journals Online (AJOL)

    However, in 1 Corinthians 15:8-10 Paul openly admits about being in error in the past ..... Much has been written about the expression e[ktrwma in verse 8. This .... Collins 2008:120- .... The Gospel of John in cultural and rhetorical perspective.

  15. Paul of Aegina (ca 625-690 ad), Reconstructing Male Gynecomastia.

    Science.gov (United States)

    Tsoucalas, Gregory; Sgantzos, Markos

    2017-06-01

    Paul of Aegina thrived with his innovative operations, practically creating a kind of a new surgical school. He had deeply believed in human's body perfection introducing a series of cosmetic operations. Among them stood the male's breasts reconstruction in the case of pseudo-gynecomastia. His intervention was replicated by both the western Europeans and the Arabs.

  16. Paul Abraham: A Forgotten Scholar of the Prussian Academy of Sciences and Humanities

    Science.gov (United States)

    Thiel, Jens

    2004-01-01

    Paul Abraham, one of the Berlin Academy's most experienced researchers, was deported to Auschwitz in 1943. The fate of this Jewish scholar reveals much about the inner life of the Academy, and its treatment of Jewish staff, during the World War II. This paper describes his life, against a backdrop of war, revolution, and dictatorship, and in the…

  17. Swiss synchrotron light source at the Paul Scherrer Institute at Villigen

    International Nuclear Information System (INIS)

    1996-02-01

    The brochure describes the Swiss project for a synchrotron light source to be built at the Paul Scherrer Institute at Villigen. According to the project the synchrotron light source shall be realized up to the year 2001 at costs of 165 Million Swiss Francs. figs., tabs

  18. 200 Paul and Hard Work (2 Thessalonians 3:6-10): A Christian ...

    African Journals Online (AJOL)

    the developmental conditions in the land and such is the endeavour of this work as Paul's ... intellectual works, articulation of ethical principles, religion, politics and trade. Thus, the .... avoid any loafer in the system because such were walking in disorder, τάκτως .... mine) Africans and other such parts of the world. Ejiogu in ...

  19. Boundaries - US Army Corps of Engineers - St. Paul District (MVP) Civil Works

    Data.gov (United States)

    Army Corps of Engineers, Department of the Army, Department of Defense — The US Army Corps of Engineers - St. Paul District Civil Works boundary. Boundary is based on 1:24k watershed data and coordination with MVR to determine shared...

  20. Excerpts from Vatican's "Veritatis Splendor," Pope John Paul II's Views of Moral Truth.

    Science.gov (United States)

    Chronicle of Higher Education, 1993

    1993-01-01

    Excerpts are presented from a recent papal encyclical that sets forth John Paul II's views on timeless moral truths and on dissent from them within the Roman Catholic Church. The responsibility of bishops to monitor Catholic institutions, including educational institutions, is noted. (MSE)