WorldWideScience

Sample records for experimentelle bestimmung von

  1. Experimental determination of the dynamic properties of screw compressors; Die experimentelle Bestimmung der dynamischen Eigenschaften von Schraubenkompressoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rinder, L. [Technische Univ., Wien (Austria). Abt. Maschinenelemente; Svigler, J.; Pasek, M.; Albl, P. [Westboehmische Univ., Pilsen (Czech Republic). Lehrstuhl fuer Mechanik

    1998-12-31

    The demand for continuing improvements of screw machines leads to a vibration research of these machines. The presented paper deals with the experimental measurement of screw compressor operational vibrations and the determination of vibration sources. The measuring of operational vibrations, modal analysis and the determination of mode shape forms of a screw compressor were performed. The main sources of the operational vibrations were determined and the screw compressor eigenfrequencies were found in the frequency spectrum. This contribution forms a basis for the comparison of the theoretical and experimental results. This work was done in cooperation between the University of West Bohemia Pilsen and the Technical University Vienna. (orig.) [Deutsch] Staendig steigende Anforderungen an die Laufruhe von Schraubenkompressoren machen Schwingungsuntersuchungen an diesen Maschinen notwendig. Die vorliegende Arbeit beschreibt Messungen des Betriebs-Schwingungszustandes und die Bestimmung der Erregerquellen an einem oeleingespritzten Schraubenverdichter. Es wird der Schwingungszustand mit Beschleunigungsaufnehmern gemessen, eine Modalanalyse beider Rotoren durchgefuehrt und es werden die Eigenformen der Laeufer bestimmt. Die Haupterregerquellen fuer die Schwingungen koennen ermittelt werden. Die Eigenfrequenzen des Kompressors sind im Frequenzspektrum festzustellen. Die Ergebnisse dienen als Basis fuer den Vergleich zwischen experimenteller Schwingungsanalyse und theoretischen Schwingungsuntersuchungen. Ueber theoretische Ergebnisse soll in naechster Zukunft berichtet werden. Die Arbeit entstand im Rahmen einer Zusammenarbeit zwischen der Westboehmischen Universitaet Pilsen und der Technischen Universitaet Wien. Die Schwingungsmessungen wurden am Schraubenverdichterpruefstand des Instituts fuer Maschinenelemente der TU Wien durchgefuehrt. (orig.)

  2. Experimental determination of the electronic properties of application-relevant interfaces of organic semiconductors by means of photoelectron spectroscopy; Experimentelle Bestimmung der elektronischen Eigenschaften anwendungsrelevanter Grenzflaechen organischer Halbleiter mittels Photoelektronenspektroskopie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grobosch, Mandy

    2009-07-01

    This thesis under the titel Experimental Determination of the Electronic Properties of Application-relevant Interfaces of Organic Semiconductors by means of Photoelectron Spectroscopy was drawn up at the Leibniz Institute for Solid-State and Materials Research (IFW) Dresden at the Institute for Solid-State Research (IFF) under the maintenance of Prof. Dr. B. Buechner. To the scientific study hereby came two types of application-relevant interfaces. On the one hand the influence of the electrode preparation under normal conditions by means of ex-situ purification procedures in comparison to in-situ prepared contacts on the electronic behaviour of the organic semiconductor sexithiophene on interfaces to metallic substrates was studied. As substrate materials hereby the metals silver, palladium, gold, and platinum came to application. In a second study the interfaces of the organic semiconductors sexithiophene and copper(II)-phthalocyanine in contact to thin films of the transition-metal oxide La{sub 0.7}Sr{sub 0.3}MnO{sub 3} were studied. Also here a comparing study for ex-situ and in-situ purificated La{sub 0.7}Sr{sub 0.3}MnO{sub 3} contacts was performed. The films applied for this were fabricated in the IWF Dresden at the Institute for Metallic Materials (IMW). Also in the framework of these studies the influence of oxygen on the electronic and chemical behaviour on the interfaces held the spotlight. [German] Diese Dissertation unter dem Titel Experimentelle Bestimmung der elektronischen Eigenschaften anwendungsrelevanter Grenzflaechen organischer Halbleiter mittels Photoelektronenspektroskopie wurde am Leibniz Institut fuer Festkoerper- und Werkstoffforschung (IFW) Dresden am Institut fuer Festkoerperforschung (IFF) unter der Betreuung von Prof. Dr. B. Buechner angefertigt. Zur wissenschaftlichen Untersuchung kamen hierbei zwei Typen anwendungsrelevanter Grenzflaechen. Zum einem wurde der Einfluss einer Elektrodenpraeparation unter Normalbedingungen mittels ex

  3. Bestimmung der Antibiotikaempfindlichkeit bei Brachyspira spp.-Stämmen von deutschen Mastschweinen aus den Jahren 2003 - 2005

    OpenAIRE

    Schlez, Karen

    2011-01-01

    Die Schweinedysenterie hat nach wie vor grosse Bedeutung für die Schweineproduktion. Neben prophylaktischen Massnahmen steht die antibiotische Therapie im Vordergrund. Für den Therapieerfolg spielt die Antibiotikaempfindlichkeit des Erregers Brachyspira (B.) hyodysenteriae gegenüber den eingesetzten Chemotherapeutika eine entscheidende Rolle. Die Bestimmung der Antibiotikaempfindlichkeit von Brachyspiren, die vorab aus deutschen Schweinebeständen isoliert und anschließend im La...

  4. Criteria of validity in the measurement of shearing fracture toughness; Gueltigkeitskriterien zur Bestimmung von Scherbruchzaehigkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hiese, W.

    2000-01-01

    The investigations aimed at the development of criteria for measuring valid shearing fracture toughness data K{sub IIc} in analogy to the measurement of mode-I fracture toughness K{sub Ie}. Details are presented, and practical recommendations are given. [German] Die Brucheigenschaften von Werkstoffen werden ueblicherweise unter Zugbeanspruchungsbedingungen (Mode-I) bestimmt. Im Anwendungsbereich der linear-elastischen Bruchmechanik bzw. des Kleinbereichsfliessens geschieht dieses in Form der Bruchzaehigkeit K{sub Ic}. Es existieren entsprechende Richtlinien zur Durchfuehrung des Tests sowie zur Registrierung und Auswertung der Daten. Diese Kriterien sind in Standards festgelegt. Empfehlungen zur Bestimmung der Bruchzaehigkeit K{sub IIc} unter ebener Scherbelastung (Mode-II) fuer Werkstoffe mit im wesentlichen linear-elastischem Verhalten existieren nicht. Im Rahmen dieser Arbeit werden durch den Vergleich der Groesse der plastischen Rissspitzenzonen im Verhaeltnis zu den Abmessungen von Probe bzw. Bauteil Kriterien zur Messung gueltiger Scherbruchzaehigkeiten K{sub IIc} analog zur Messung der Mode-I-Bruchzaehigkeit K{sub Ic} entwickelt. Der Groessenvergleich der plastischen Rissspitzenzonen fuer beide Beanspruchungsarten zeigt unter aequivalenten Beanspruchungen, d.h. K{sub II}=K{sub I}, dass bei Mode-II beanspruchten Rissen die plastischen Zonen groesser, aber die Differenzen in der Groesse der plastischen Zonen fuer die Zustaende ebener Spannung und ebener Dehnung kleiner sind als unter entsprechenden Mode-I-Beanspruchungen.

  5. Numerical and experimental analysis of the residual stress field in cladded components; Numerische und experimentelle Bestimmung des Eigenspannungszustands in plattierten Komponenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siegele, Dieter; Brand, Marcus; Hohe, Joerg [Fraunhofer Inst. fuer Werkstoffmechanik, Freiburg (Germany)

    2008-07-01

    anderen Seite bildet sich, durch den Schweissprozess und die unterschiedlichen Thermaldehnungskoeffizienten der Plattierung und des Grundwerkstoffs bedingt, ein komplexes Eigenspannungsfeld aus. Dieses hat einen nicht vernachlaessigbaren Einfluss auf die bruchmechanische Bewertung postulierter Fehler innerhalb oder unter der Plattierung. Zur Bestimmung des Eigenspannungsfelds wurde der Plattierungsprozess numerisch simuliert. Die Kalibrierung des Waermeeintrags der in der Simulation verwendeten Ersatzwaermequelle erfolgte durch einen Abgleich mit Messergebnissen des Temperaturfelds bei einer KTA-konformen Schweissplattierung von Versuchsplatten aus anlagenrelevanten Werkstoffen. In der Simulation des Schweissprozesses wurden die temperaturabhaengigen Materialparameter unter Beruecksichtigung des Umwandlungsverhaltens des ferritischen Grundwerkstoffs verwendet. Im Anschluss erfolgte eine Simulation der Waermebehandlung. Das Ergebnis zeigt ein Eigenspannungsfeld, welches in der Plattierung signifikante Zugeigenspannungen aufweist, an die sich ein Druckeigenspannungsfeld unter der Plattierung anschliesst. Das berechnete Eigenspannungsfeld steht in guter Uebereinstimmung mit experimentellen Ergebnissen. Ein Vergleich des durch die Prozesssimulation berechneten Eigenspannungsfelds mit einer vereinfachten Modellierung durch Annahme einer erhoehten Spannungsfreiheitstemperatur in Hoehe der Betriebstemperatur zeigt eine gute Uebereinstimmung insbesondere unter Verwendung der in der KTA-Regel angegebenen Werkstoffkennwerte. (orig.)

  6. Determination of benzene in exhaust gas from biofuels. Final report; Bestimmung von Benzol im Abgas von Biokraftstoffen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dutz, M.; Buenger, J.; Gnuschke, H.; Halboth, H.; Gruedl, P.; Krahl, J.

    2001-10-01

    With the advance of environmental legislation and practices oriented towards sustainability renewable energy resources are becoming increasingly important. Use of replenishable raw materials helps preserve fossil resources. In the fuel sector the most widely used replenishable materials are rape methyl ester (RME) and ethyl tertiary butyl ether (ETBE). The purpose of the present project on the ''Determination of benzene in exhaust gas from biofuels'' was to generate orienting data on the potential health relevance of mixtures of fossil and renewable fuel intended for use in spark ignition and diesel engines. This included a determination of benzene emissions and the mutagenicity of particles. Beyond the applied-for scope of research measurements were also performed on the test engine's toluene, ethyl benzene and xylene emissions as well as on the smoke spot number and nitrogen oxide (NO{sub x}) and hydrocarbon (HC) emissions of the diesel engine. [German] Regenerative Energien gewinnen durch die Umweltgesetzgebungen und das Streben nach einer nachhaltigen Entwicklung zunehmend an Bedeutung. Durch die Verwendung nachwachsender Rohstoffe koennen die fossilen Ressourcen geschont werden. Im Kraftstoffsektor sind hier hauptsaechlich Rapsoelmethylester (RME) und optional Ethyltertiaerbutylether (ETBE) zu nennen. Um fuer Diesel- und Ottomotoren insbesondere mit Blick auf Kraftstoffgemische aus fossilen und regenerativen Komponenten orientierende Daten ueber eine potenzielle Gesundheitsrelevanz zu generieren, wurde das Projekt 'Bestimmung von Benzol im Abgas von Biokraftstoffen' durchgefuehrt. Neben der Benzolemission wurde die Mutagenitaet der Partikeln ermittelt. Ueber den beantragten Untersuchungsrahmen hinaus wurden die Tuluol-, Ethylbenzol-, und Xylolemissionen der eingesetzten Motoren, sowie die Russzahl (RZ) und die Stickoxid- (NO{sub x}) und Kohlenwasserstoffemissionen (HC) des Dieselmotors bestimmt. (orig.)

  7. Evaluation of immunoluminometric thyroid peroxidase determination in serum; Methodische Untersuchung zur immunoluminometrischen Bestimmung von Thyreoperoxidase im Serum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herbig, J. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany); Lange, D. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany); Elser, H. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany); Georgi, P. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany)

    1996-06-01

    With the identification of thyorid peroxidase (TPO) as the specific autoantigen in autoimmune disease of the thyroid, the development of a commercial assay for detection of TPO in human serum became possible. The diagnostic value of this TPO assay was evaluated in 194 patients with various throidal diseases. The assay appeared to be easily affected by specific and/or unspecific interferences such as TPO-autoantibodies in the patient`s blood samples. To analyze these effectors every sample was checked in a parallel recovery test. In most of the cases with elevated anti-TPO levels and exact determination of TPO could not be estimated correctly. Whenever a correct measurement of TPO was possible, to none of the different examined groups of thyroid diseases a correlation of TPO-levels could be demonstrated. Moreover, the value of TPO determination as a tool in the follow-up of differentiated thyroid carcinoma was not probavle. For the time being our studies do not suggest TPO measurements being helpful in thyroidal diagnosis. (orig.) [Deutsch] Nach Identifizierung der Schilddruesenperoxidase (TPO) als spezifisches Antigen der Autoantikoerper bei Autoimmungeschehen der Schilddruese wurde nun ein kommerzielles Assay zur Bestimmung von TPO im Humanserum entwickelt. Die diagnostische Wertigkeit dieser neuen Nachweismethode wurde bei einem Kollektiv von 194 Patienten mit verschiedenen Schilddruesenfunktionsstoerungen untersucht. Ein mit jedem Serumansatz parallel durchgefuehrter Wiederfindeversuch ermoeglichte es, die Anfaelligkeit des verwendeten Assays gegenueber endogenen Stoereinfluessen einzuschaetzen. So war erwartungsgemaess eine exakte quantitative Bestimmung der TPO-Konzentration vor allem bei hohen TPO-Autoantikoerpertitern (anti-TPO-Ak) nur selten gegeben. War ein exakter Nachweis moeglich, konnte eine Korrelation der gemessenen TPO-Konzentrationen zu keinem der untersuchten Krankheitsbilder (autonomes Adenom, multifokale Autonomie, Autoimmunhyperthyreose

  8. Determination of 2 ethylhexyl nitrate in diesel fuel; Bestimmung von 2-Ethylhexylnitrat in Dieselkraftstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fleischhacker, K.; Scheuer, F. [Hoehere Bundeslehr- und Versuchsanstalt fuer Chemische Industrie, Wien (Austria); Lenk, G. [OMV AG, Wien (Austria)

    2000-03-01

    The requirements for diesel fuel for light duty engines become more and more important regarding the increase of the fleet of diesel vehicles in Europe. One of these requirements is the cetane number and its influence on cold start properties, exhaust emissions and combustion noise. To increase the cetane number several types of chemicals such as alkyl nitrates, ether nitrates or nitroso compounds have been identified. The most used cetane improver is 2-ethyl hexyl nitrate, which is added in a range of 100-500 ppm. Because of the low concentration of 2-ethyl hexyl nitrate in diesel fuel its detection is very difficult. This work deals with alternative methods to the ASTM D 4046-91 'Standard Test Method for Alkyl Nitrate in Diesel Fuels by Spectrophotometry'. For this new techniques with Fourier-Transform-Infrared (FT-IR)-Spectroscopy and with Gaschromatography with Electron-Capture-Detector (GC-ECD) have been developed. Details of the techniques are described and the results of the measurements with different diesel fuels are discussed. Both FT-IR and GC-ECD show a better precision than the ASTM method. (orig.) [German] Die Anforderungen an Dieselkraftstoff fuer kleinvolumige, schnellaufende PKW-Dieselmotoren werden immer hoeher. Spezielles Augenmerk wird dabei auf die Verbesserung der Cetanzahl durch 2-Ethylhexylnitrat gelegt. Bis heute ist jedoch keine Moeglichkeit gefunden worden, 2-Ethylhexylnitrat in befriedigender Form zu bestimmen. Entweder ist die Empfindlichkeit zu gering oder der apparative Aufwand zu gross. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde daher versucht, eine Alternative zur 'Bestimmung von Alkylnitraten in Dieselkraftstoffen durch Spektrophotometrie' nach ASTM D 4046-91 zu erarbeiten. Dazu wurden die Methoden der Fourier-Transform-Infrarot (FT-IR)-Spektroskopie und der Gaschromatographie mit Elektroneneinfangdetektor (GC-ECD) angewendet. Es sind die Methoden im Detail beschrieben und die erhaltenen Messergebnisse

  9. Determination of microstructural parameters in damage models for ductile metals; Bestimmung von mikrostrukturellen Parametern in Schaedigungsmodellen fuer duktile Metalle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steglich, D. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Werkstofforschung

    1999-07-01

    For the determination of material parameters in micromechanical damage models the mechanical behaviour of representative volume elements of a two-phase material has been investigated and the phase morphology quantified by microstructural analysis. The material parameters have been successfully correlated to microstructural quantities and a prediction of the damage behaviour of structures is performed. Special emphasis is given to the model of Gurson, Tvergaard and Needleman, which has been used to predict the macroscopic behaviour of smooth tensile test specimens and the fracture resistance curves of bending specimens for two different materials, a nodular cast iron and a particle reinforced aluminium compound. (orig.) [German] Zur Bestimmung der Materialparameter in mikromechanischen Schaedigungsmodellen werden repraesentative Strukturelemente eines Werkstoffes untersucht und die Morphologie eines zweiphasigen Gefueges durch quantitative Gefuegeanalyse beschrieben. Mit dieser Strategie gelingen eine Identifikation der im Modell enthaltenen Parameter sowie die Vorhersage des Versagensverhaltens von Strukturen. Als mikromechanisches Materialmodell wird hauptsaechlich das Modell von Gurson, Tvergaard und Needleman verwendet. Seine Anwendbarkeit zur Vorhersage des globalen Verhaltens von glatten Zugproben und zur Simulation von Risswiderstandskurven wird bei zwei verschiedenen Werkstoffen gezeigt, einen Gusseisen und einem Aluminium-Verbundwerkstoff. (orig.)

  10. Devising a measuring system for the determination of diffusion coefficients in biofilm; Entwicklung eines Messsystems zur Bestimmung von Diffusionskoeffizienten im Biofilm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berndt, K. [Fachhochschule Magdeburg (Germany). Fachbereich Chemie; Horn, H. [Fachhochschule Magdeburg (Germany). Hydro- und Abfallchemie

    1999-07-01

    The diffusion coefficient of a substrate in a biofilm is an important parameter for simulating mass turnover and transport in biofilm systems. The described method permits determining the diffusion coefficients in biofilms grown under defined substrate and hydrodynamic conditions in a laboratory reactor. (orig.) [German] Der Diffusionskoeffizient des Substrats in Biofilmen ist ein wichtiger Parameter fuer die Simulation von Stoffwechsel und -transport in Biofilmsystemen. Die dargestellte Methode erlaubt die Bestimmung des Diffusionskoeffizienten in Biofilmen, die unter definierten Substrat- und hydrodynamischen Bedingungen in einem Laborreaktor gewachsen sind. (orig.)

  11. Entwicklung von Dünnschicht-Reaktionsröhrchen zur Bestimmung von Schwefelwasserstoff, Chlor und Tetrachlorethen in Luft

    OpenAIRE

    Schwierz, Torge

    2000-01-01

    Dünnschicht-Reaktionsröhrchen zeichnen sich gegenüber konventionellen Prüfröhrchen durch höhere analytische Leistungen (Nachweisvermögen, Reproduzierbarkeit, Empfindlichkeit, objektive Auswertung) aus, ohne die Vorteile der einfachen praktischen Handhabung bei gasspurenanalytischen Messungen aufzugeben. In der vorliegenden Arbeit wird die Entwicklung von Dünnschicht-Reaktionsröhrchen für die Analyten Schwefelwasserstoff, Chlor und Tetrachlorethen beschrieben. Zum Nachweis von Schwefelwasserst...

  12. Determination of the deposition of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs) to soil at Scheyern and Kirchheim near Munich; Bestimmung der Eintraege von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAHs) an den Standorten Scheyern und Kirchheim bei Muenchen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krainz, A.; Wiedenmann, M.; Maguhn, J. [GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie

    1997-12-31

    Task force 1, ``Analysis of the exposure of soils``, carried out comprehensive and site-specific measurements of the transfer of environmental chemicals into soil by means of the example of s-triazines and polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs). This work was in four parts: a: Determination of PAH nuisance concentrations in selected sites (Juelich, Scheyern, Bad Lauchstaedt); b: Measurement of wet deposition, development and use of methods for the determination of dry deposition; c: Statements regarding large-area PAH transfer into soil in Germany; d: Modelling of the rates of dry deposition. (orig.) [Deutsch] Aufgabe der Arbeitsgruppe 1 `Belastungsanalyse von Boeden`: Flaechendeckende sowie standortbezogene Erfassung der Eintraege von Umweltchemikalien am Beispiel der s-Triazine und PAHs. a: Bestimmung der Immissionskonzentrationen von PAHs an den Schwerpunktstandorten (Juelich, Scheyern, Bad Lauchstaedt) b: Messung der Nassen Deposition, Entwicklung und Anwendung von Methoden zur Bestimmung der Trockenen Deposition c: Aussagen ueber flaechendeckende Eintraege von PAHs in der Bundesrepublik d: Modellierung der Trockendepositionsraten. (orig.)

  13. Retrospektive Bestimmung der elektromagnetischen Exposition durch analoge Rundfunksender im Rahmen von KiSS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Philipp

    2007-06-01

    Full Text Available Im Rahmen einer epidemiologischen Fall-Kontroll-Studie zur Untersuchung eines möglichen Zusammenhangs zwischen der Häufigkeit kindlicher Leukämien und elektromagnetischer Strahlung (,,KiSS" – Kindliche Leukämien und Expositionen in der Umgebung von hochfrequenten Sendestationen soll die Exposition durch leistungsstarke analoge Rundfunksender retrospektiv (Zeitraum 1982–2003 quantifiziert werden. Die zu betrachtenden Sendernetze für AM-Hörfunk, FM-Hörfunk und analoges Fernsehen unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der Modulationsart und der von den Einzelsendern abgestrahlten Leistung, sondern auch in der Netzkonfiguration und den je nach Wellenbereich verschiedenen Strahlungseigenschaften der Sendeantennen. Damit sind bei diesen drei Rundfunkdiensten sowohl die absolute Größe als auch die räumliche Struktur der hervorgerufenen Exposition verschieden. Es wird dargelegt, wie die für die Prognose der Rundfunkversorgung verwendeten Rechenverfahren zur Modellierung der Feldstärke für die Modellierung der Exposition herangezogen und durch Kontrollmessungen validiert werden und wie trotz Wahrung der Vertraulichkeit der dabei unabdingbar zu verwendenden Senderbetriebsdaten eine unerwünschte Beeinflussung der Studienergebnisse durch die Senderbetreiber ausgeschlossen wird.

  14. Rheological online determination of the organic dry substance concentration of sewage sludge; Rheologische online Bestimmung des oTS-Gehalts von Klaerschlamm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz, P.; Boehm, A.; Fessler, J.; Liebelt, U. [BASF AG, Ludwigshafen am Rhein (Germany); Traegner, U. [Fachhochschule fuer Technik, Mannheim (Germany)

    1999-07-01

    In order to adjust the filter cake to a certain calorific value and to enhance the dehydratability of sludge, ash, carbon and flocculation agents are added to the latter prior to filtration. Dosage of the additives depends on the sludge's content of organic solids, determined in the form of the so-called organic dry substance concentration. In bench-scale and technical-scale experiments on the rheological properties of sewage sludge, a correlation between organic dry substance concentration and rheological properties, especially the liquid limit of sewage sludge, was established. This knowledge was used to develop a measuring technique for online determination of organic dry substance concentration by means of rheology. (orig.) [German] Zur Einstellung eines bestimmten Heizwertes des Filterkuchens und zur Verbesserung der Entwaesserbarkeit werden dem Schlamm vor der Filtration Asche, Kohle und Flockungsmittel zugegeben. Die Dosierung der Zuschlagsstoffe erfolgt in Abhaengigkeit vom Gehalt des Schlamms an organischem Feststoff, bestimmt in Form der sog. oTS-Konzentration. In Labor- und Betriebsversuchen zum rheologischen Verhalten von Klaerschlamm konnte eine Korrelation zwischen der oTS-Konzentration und den Fliesseigenschaften, insbesondere der Fliessgrenze von Klaerschlamm ermittelt werden. Diese Erkenntnis wurde in ein Messverfahren zur online-Bestimmung der oTS-Konzentration mittels Rheologie umgesetzt. (orig.)

  15. Experimental determination and numerical simulation of viscositites in slag-systems under gasification conditions; Experimentelle Bestimmung und numerische Simulation von Viskositaeten in Schlackesystemen unter Vergasungsbedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nentwig, Thomas

    2011-07-01

    Silica melts are reflected in many different industrial and natural processes such as slags in steel production and gasification of coal, glass in the glass making industry, lava in the volcanology and in lots of other fields. Rheological properties like the viscosity of this silica melts are really important in all of these processes. A general and good working viscosity model would help all scientists and engineers, who have to simulate and optimise these processes. First, it is important to have the possibility to measure viscosities of slags. As part of this PhD thesis a new high-temperature high-pressure rotational viscosimeter is developed for measurements up to {>=}1600 C and 20 bar. Particularly in relation to the coal gasification process this two parameters are really important, because coal gasification occurs under high temperatures and high pressures. With this new viscosimeter it is possible to measure slag viscosities under realistic gasification conditions. To show that the new viscosimeter works quite good viscosity measurements of four real slags have been done. The influence of pressure and atmosphere on viscosity have been examined. The measurements are also compared with different viscosity models. The Arrhenius- and Weymann-Equation have been determined and the correlation between viscosity and basicity of the slag has been evaluated. In the second part of the Phd thesis a new viscosity model is developed. The model is based on the structure inside the slag and consists in existing thermodynamic models. After a detailed literature research the model is developed for the SiO{sub 2}-Al{sub 2}O{sub 3}-Na{sub 2}O-K{sub 2}O system. The quality of this new model is estimated by comparing calculated viscosity values with measurements found during the literature research. The new model is also compared with other existing models for viscosity calculation.

  16. Thermodynamic analysis and experimental validation of SOFC system concepts; Thermodynamische Analyse von SOFC-Systemkonzepten und experimentelle Validierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heddrich, Marc Philipp

    2012-07-01

    The impending shortage of resources has made it necessary to investigate efficient energy conversion technologies for electric power generation, especially those that are compatible with renewable energy sources. The fuel cell technology, especially solid oxide fuel cells (SOFC) is an interesting option. The author attempts to provide a better understanding of the SOFC technology, its system concepts and potential. Real measured data of existing systems are used for model validation and for an analysis of real system performance. (orig./AKB) [German] Die Entwicklung effizienterer Energiewandlungstechnologien, zur Bereitstellung von elektrischem Strom, wird aufgrund weltweit knapper werdender Energiereserven zur Notwendigkeit. Vorzugsweise sind Technologien von Interesse, die fuer eine Kopplung mit erneuerbaren Energien gut geeignet sind. Die Brennstoffzellentechnologie und insbesondere Festoxid-Brennstoffzellen (engl.: solid oxide fuel cell, SOFC) bieten die Chance dazu. Die vorliegende Arbeit soll hier einen Beitrag leisten. Das grundsaetzliche verfahrenstechnische Verstaendnis des Einsatzes der SOFC-Technologie in Systemen soll gestaerkt werden. Die moeglichen SOFC-Systemkonzepte sollen, den Einsatz derzeit verfuegbarer Brennstoffe beruecksichtigend, erklaert und bewertet werden, um Systementwicklern und -operatoren die Potentiale und Moeglichkeiten der SOFC-Technologie aufzuzeigen. Dazu wird ein thermodynamisches Systemmodell aufgestellt. Ein Abgleich mit Messdaten betriebener Systeme dient der Modellvalidierung und der Analyse realen Systemverhaltens.

  17. Experimental investigation and mathematical modelling of the combustion of brown coal, refuse and mixed fuels in a circulating fluidized bed combustor; Experimentelle Untersuchung und mathematische Modellierung der Verbrennung von Braunkohle, Abfallstoffen und Mischbrennstoffen in einer zirkulierenden Wirbelschichtfeuerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernstein, W.; Brunne, T.; Hiller, A. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Energietechnik; Albrecht, J. [Lurgi Umwelt GmbH, Frankfurt am Main (Germany); Quang, N. [Polytechnic Inst., Danang (Viet Nam)

    1998-09-01

    Extensive experiments on combustion of biological materials and residues in fluidized bed combustors and dust combustors have been carried out at the Department of Power Plant Engineering of Dresden University since the early nineties. Particular interest was taken in mixing brown coal with sewage sludge, sugar pulp and waste wood. The experiments were supplemented by modelling in a research project funded jointly by the BMBF and Messrs. Lurgi since early 1997. A combustion cell model designed by Siegen University is being modified for the new mixed fuels, and preliminary investigations were carried out on a batch reactor while the modelling work was continued. (orig.) [Deutsch] An dem Lehrstuhl fuer Kraftwerkstechnik der TU Dresden werden seit Anfang der 90-iger Jahre umfangreiche experimentelle Untersuchungen zur Verbrennung von Bio- und Reststoffen in Wirbelschicht- und Staubfeuerungen durchgefuehrt. Dabei war vor allem die Zufeuerung dieser Stoffe in Waermeerzeugeranlagen auf Braunkohlenbasis von besonderem Interesse. Experimentell konnte nachgewiesen werden, dass sowohl Biobrennstoffe als auch Abfaelle in zirkulierenden Wirbelschichtfeuerungen umweltschonend zur Waermeerzeugung eingesetzt werden koennen. Als Beispiel wird das an Hand von Braunkohle-Klaerschlammgemischen sowie Bagasse- und Holz-Braunkohlegemischen gezeigt. Neben den experimentellen Untersuchungen bietet die Modellierung der Verbrennungsvorgaenge ein geeignetes Mittel um Voraussagen zu anderen Mischungsanteilen sowie anderen geometrischen Abmessungen machen zu koennen. Seit Anfang 1997 wird dazu ein vom BMBF und der Firma Lurgi gefoerdertes Forschungsvorhaben bearbeitet. Ein von der Universitaet Gesamthochschule Siegen fuer die Braunkohleverbrennung konzipiertes Zellenmodell wird auf die neuen Brennstoffgemische erweitert. Da grundsaetzlich andere Stoffzusammensetzungen vorliegen, wurden an einem Batch-Reaktor Voruntersuchungen zum Pyrolyseverhalten der Brennstoffe durchgefuehrt. Erste

  18. Development, implementation and validation of a practice-orientated method for the determination of yields of biogas or methane, respectively; Entwicklung, Implementierung und Validierung eines praxisnahen Verfahrens zur Bestimmung von Biogas- bzw. Methanertraegen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fritz, Thomas

    2008-12-15

    The increasing number of the world population results in a pronounced ascent of the world-wide energy consumption. This problem additionally is strengthened by the release of carbon dioxide. In the contribution under consideration, the author develops a method with which the yields of fermentation gas or methane, respectively, reliably as well as practice-orientated can be determined. Different influences on the determination of these yields are described. Thus, the investigations in this area are to be standardised further. The comparability under laboratories is to be increased. (orig.) [German] Die steigende Zahl der Weltbevoelkerung fuehrt zu einem Ausgepraegten Anstieg des weltweiten Energieverbrauchs. Diese Problematik wird durch die Freisetzung von Kohlendioxid zusaetzlich verstaerkt. Im vorliegenden Beitrag entwickelt der Autor eine Methode, mit der die Ertraege von Biogas beziehungsweise Methan zuverlaesslich und praxisnah bestimmt werden koennen. Es werden verschiedene Einfluesse auf die Bestimmung dieser Ertraege dargestellt. Damit sollen die Untersuchungen auf diesem Gebiet weiter standardisiert und die Vergleichbarkeit unter Laboren erhoeht werden.

  19. Heat transfer measurements in the regenerator of a Stirling engine; Die Bestimmung des Waermeuebergangs im Regenerator einer Stirling-Maschine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schikora, H.

    2002-07-01

    The F-CFC ban has stimulated research on new refrigerants and alternative technologies. The Stirling engine is one such option. Simulation programs commonly use empirical heat transfer relations. However, these are difficult to establish as Stirling engines have highly complex flow patterns. The author describes an experimental measurement of heat transfer in the regenerator of a Stirling engine. The results serve as a basis for calculating a new correlation for heat transfer in this important component, which will enable more realistic calculations of the Stirling engine process. [German] Wegen des weitgehenden Verbots der ozonzerstoerenden Fluor-Chlor-Kohlenwasserstoffe (FCKW) wird in der Kaeltetechnik seit Jahren nach Alternativen gesucht. Neben der Verwendung oekologisch vertraeglicher Kaeltemittel in Kaltdampf-Kaeltemaschinen kann auch der Einsatz alternativer Kaelteerzeugungsverfahren sinnvoll sein. In diesem Zusammenhang bieten sich vor allem Stirling-Kaeltemaschinen an, die mit dem umweltunschaedlichen Arbeitsgas Helium betrieben werden. Simulationsprogramme zur Berechnung dieser Maschinen verwenden u.a. empirische Beziehungen fuer den Waermeuebergang. Wegen der aeusserst komplexen Stroemungsformen in Stirling-Maschinen sind diese Beziehungen jedoch bisher relativ ungenau. In der vorliegenden Arbeit wird die experimentelle Bestimmung des Waermeuebergangs im Regenerator einer Stirling-Maschine beschrieben. Auf Basis dieser Ergebnisse wurde eine neue Korrelation fuer den Waermeuebergang in diesem wichtigen Bauteil ermittelt. Diese neue Beziehung ermoeglicht zukuenftig eine realitaetsnaehere Berechnung von Stirling-Maschinen. (orig.)

  20. Experimental findings on thermal use of residues and biofuels in circulating fluidized bed combustion systems; Experimentelle Ergebnisse zur thermischen Nutzung von Rest- und Biobrennstoffen in zirkulierenden Wirbelschichtfeuerungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernstein, W.; Brunne, T.; Girndt, H. [Technische Univ. Dresden (Germany); Albrecht, J. [Lurgi Lentjes Babcock, Frankfurt am Main (Germany); Youssef, M. [Minia Univ. (Egypt)

    1996-12-31

    The energy Engineering Institute of Dresden Technical University investigated the combustion and emission characteristics of a number of combustion systems, including a circulating fluidized bed system with a capacity of 0.3 MW{sub th}. Egypt`s sugar cane industry produces large volumes of bagasse. The conbustion and emission characteristics of this biofuel in a circulating fludized bed combustion systems were investigated in a joint research project of the University of Minia and Dresden Technical University. (orig.) [Deutsch] Am Institut fuer Energietechnik der TU Dresden wird das Verbrennungs- und Emissionsverhalten verschiedenster Brennstoffe in unterschiedlichen Feuerungssystemen untersucht. Neben anderen Pilotanlagen steht eine zirkulierende Wirbelschichtfeuerung (ZWFS) mit einer Leistung von 0.3 MW{sub th} zur Verfuegung. In der Zuckerrohrindustrie Aegyptens fallen grosse Mengen von Bagasse an. In einer gemeinsamen Forschungsarbeit zwischen der Universitaet Minia und der TU Dresden sollte das Verbrennungs- und Emissionsverhalten dieses Biobrennstoffes in einer ZWSF untersucht werden. (orig)

  1. Optimization of an analytical method using extraction chromatography for the determination of plutonium, americium and curium in soil samples; Optimierung eines extraktionschromatographischen Analyseverfahrens zur Bestimmung von Plutonium, Americium und Curium in Bodenproben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gann, Cordula

    2000-09-01

    An analytical method for determination of the actinides {sup 238}Pu, {sup 239+240}Pu, {sup 241}Am and {sup 244}Cm in soil samples was developed and optimized to allow specific immission measurements of radionuclides in the vicinity of the recently constructed radwaste facility at Wuerenlingen/Switzerland. Following a rapid extraction from the soil sample, as well as a preconcentration step via calcium oxalate precipitation, the actinides are separated using extraction chromatography. Separation of the actinides is carrie out applying the specific resins U/TEVA, TRU and TEVA (Eichrom Technologies IL/USA) and the anion exchange resin BioRAD 1-X2. Measurements are then performed using an {alpha}-spectrometer equipped with ion-implanted silicon charged particle detectors. For counting times of less than three days a detection limit of less than 0.05 Bq/kg is obtained for the actinides {sup 238}Pu, {sup 239+240}Pu, {sup 241}Am and {sup 244}Cm. (author) [German] Im Rahmen von Immissionsmessungen auf den Radionuklidgehalt in der Umgebung des kuerzlich erbauten Zwischenlagers Wuerenlingen wurde eine Analysenmethode zur Bestimmung der Aktivitaetskonzentration der Aktiniden {sup 238}Pu, {sup 239+240}Pu, {sup 241}Am und {sup 244}Cm in Bodenproben entwickelt und optimiert. Die Aktiniden werden nach einer kurzen Extraktion der Bodenprobe und einer Vorkonzentration durch eine Calciumoxalatfaellung mittels Extraktionschromatographie separiert. Die Bodenprobe durchlaeuft mehrere Trennungsschritte ueber die Austauscherharze U/TEVA, TRU und TEVA der Firma Eichrom (Illinois, USA) sowie eine zusaetzliche Abtrennung mit dem Harz BioRAD 1-.X2. Die Aktivitaet wird anschliessend ueber die {alpha}-Spektrometrie mit ionen-implantierten Siliziumdetektoren bestimmt. Eine Nachweisgrenze von 0.05 Bq/kg wird fuer die Aktiniden {sup 238}Pu, {sup 239+240}Pu, {sup 241}Am und {sup 244}Cm mit Messzeiten von weniger als drei Tagen im {alpha}-Spektrometer probemlos unterschritten. (Autorin)

  2. Measurement of thyrotropin receptor antibodies (TRAK) with a second generation assay in patients with Graves' disease; Die Bestimmung von Thyreotropin-Rezeptor-Antikoerpern (TRAK) mit einem Assay der zweiten Generation bei Patienten mit Morbus Basedow

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zoephel, K.; Wunderlich, G.; Franke, W.G. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Technische Univ. Dresden (Germany); Koch, R. [Inst. fuer Medizinische Informatik und Biometrie, Technische Univ. Dresden (Germany)

    2000-06-01

    , porcinen Radiorezeptorassays (RRA), rekombinante, humane TSH-Rezeptoren verwendet werden ('coated tube'-Prinzip, CT RRA). Methoden: Insgesamt wurden 207 Patienten mit verschiedenen Schilddruesenerkrankungen sowie 205 schilddruesengesunde Personen als Kontrollkollektiv sowohl in einem etablierten RRA (Fa. Medipan Diagnostica GmbH, Selchow) als auch im neuen CT RRA (Fa. B.R.A.H.M.S. Diagnostica GmbH, Berlin) untersucht. 60 Patienten mit Morbus Basedow befanden sich nach erfolgter Thyreostase mit einem Hyperthyreoserezidiv vor einer Radiojodtherapie, 109 Patienten wiesen eine disseminierte Autonomie (DA) auf und bei den restlichen 38 bestand eine Hashimoto-Thyeroiditis. Mittels ROC-Analyse wurden Normbereiche fuer beide Assays festgelegt und auf ihre diagnostische Brauchbarkeit geprueft. Ergebnis: Waehrend der aeltere RRA 42/60 Basedown-Patienten positiv fand, detektierte der CT RRA 52/60 TRAK-positiv. Die Sensitivitaet stieg somit von 70% auf 86,7% (Spezifitaet: 99,5% bei beiden Assays). Im Hashimoto- und im Kontrollkollektiv fanden der neue CT RRA jeweils eine falsch positive Probe, der aeltere hingegen 3, respektive 2 Proben falsch positiv. Schlussfolgerung: der neue DYNOtest {sup trademark} TRAK human ist fuer Morbus-Basedow-Patienten mit rezidivierender Hyperthyreose deutlich sensitiver - bei gleichhoher Spezifitaet. Die Bestimmung der funktionellen Assaysensitivitaet und der Interassay-Variation fiel im CT RRA praeziser aus als im etablierten RRA. Auch die Handhabung des CT RRA is einfacher. (orig.)

  3. Determination of the energy dose of a neutron beam using a ionization chamber. A compendium; Die Bestimmung der Energiedosis eines Neutronenstrahls mit Hilfe von Ionisationskammern. Ein Kompendium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schraube, H. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit GmbH, Neuherberg (Germany); Alberts, W.G.; Brede, H. [Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Braunschweig (Germany); Burgkhardt, B.; Piesch, E. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany); Doerschel, B. [Technische Univ. Dresden (Germany); Heinzelmann, M. [Forschungszentrum Juelich (Germany); Hess, A. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany); Hoefert, M. [European Lab. for Particle Physics (CERN), Geneva (Switzerland)

    2003-07-01

    This report is addressed to scientists and technicians, who are engaged in dosimetry of fast neutrons, especially for purposes of percutaneous radiation therapy. The range of mean energies of the radiation sources may be approximately between 1 MeV and 50 MeV. The report exhibits a compendium, which describes the basic methods and procedures for the determination of energy dose in tissue in a phantom or free-in-air, where applicable. Furthermore, requirements for monitor, test devices and phantom materials are described. The calculation methods are comprehensibly derived and supplemented with numerical data. A detailed analysis of experimental uncertainties is completed with practical examples. (orig.) [German] Dieser Bericht wendet sich an Wissenschaftler und Techniker, die sich mit der Dosimetrie schneller Neutronen insbesondere zum Zwecke der perkutanen Strahlentherapie befassen. Der Bereich der mittleren Energie der in Frage kommenden Neutronenquellen liegt etwa zwischen 1 MeV und 50 MeV. Der Bericht stellt ein Kompendium dar, das Grundlagen und Verfahren zur Bestimmung der Gewebe-Energiedosis in einem Phantom und gegebenenfalls frei in Luft beschreibt. Weiterhin werden die Anforderungen beschrieben, die an Monitor- und Testeinrichtungen sowie an Phantomsubstanzen zu stellen sind. Die erforderlichen Berechungsverfahren werden nachvollziehbar abgeleitet und mit Zahlenwerten versehen. Eine ausfuehrliche Analyse der Messunsicherheiten wird mit praktischen Beispielen ergaenzt. (orig.)

  4. Determination of characteristic defect features for computer-aided image evaluation of welded joint radiographs; Bestimmung charakteristischer Fehlermerkmale zur rechnergestuetzten Bildauswertung von Schweissnahtradiographien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rose, P.

    1995-08-01

    Automatic inspection of weld radiographs require a reliable detection and evaluation of the existing defects. Pretentious image processing is necessary to identify the right defect type after the defect detection is already finished. For that, features must be extracted from the image plane to describe the special characteristics of the different defect types. Which kind of features are most important for the recogniction of the defect types will be discussed in this papaer. All features, used in this investigation, are based upon geometric shape and gray level distribution of the defect representation in the radiographic image. The features are tested as single features and feature combinations on more than 500 samples of real weld defects. In the one-dimensional case, all features are evaluated by the Fisher discriminant and the Bhattacharyya coefficient. For evaluation in the multi-dimensional feature space the principal component transformation is additionally used. The tests consider different defect types and different configurations of defect classes. The results are presented in a final statistical interpretation. (orig.) [Deutsch] Die automatische Auswertung von Schweissnahtradiographien erfordert eine zuverlaessige Erkennung und Beurteilung der im Roentgenbild wiedergegebenen Schweissnahtfehler. Hierzu sind aufwendige Bildverarbeitungsoperationen notwendig, die nach der Detektion der Fehler auch eine Fehlertypenbestimmung ermoeglichen. Um aus den Fehlerabbildungen die zur Typenbestimmung relevanten Informationen zu gewinnen, werden Merkmale zur Unterscheidung verschiedener Fehlertypen geeignet sind und wie sich diese Merkmale an Abbildungen realer Schweissnahtfehler verhalten, wird im Rahmen dieser Arbeit untersucht. Es werden insgesamt 15 Merkmale vorgestellt, die ihre fehlerspezifischen Kennwerte aus der Geometrie und der Grauwertverteilung der Fehlerabbildungen ermitteln. Die Merkmale werden als Einzelmerkmale und als Merkmalskombination an einem

  5. In vivo {sup 1}H-MR spectroscopy: Determination of the intra- and extracellular lipid contents in dependence on insulin action in offspring of type-II-diabetic subjects; In-vivo {sup 1}H-MR-Spektroskopie: Bestimmung des intra- und extramyozellulaeren Lipidgehalts in Abhaengigkeit von der Insulinwirkung bei direkten Nachkommen von Typ-II-Diabetikern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brechtel, K.; Machann, J.; Strempfer, A.; Schick, F.; Claussen, C.D. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologische Diagnosik; Jacob, S.; Haering, H.U. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. Innere Medizin IV

    1999-08-01

    Purpose: Differentiation and assessment of intra- (IMCL) and extramyocellular lipids (EMCL) in offspring of type II diabetic subjects by means of {sup 1}H-MR-spectroscopy. Methods: Out of a group of more than 250 metabolically characterized offspring of type II diabetics, twenty subjects were selected and matched for anthropometric parameters. Glucose clamp was performed prior to MRS in all subjects for metabolic characterization. Ten individuals were classified as insulin resistant (MCR<7 ml/kg/min) and ten were found to be insulin sensitive (MCR>7 ml/kg/min). MRS was performed in the tibialis anterior muscle and in the soleus muscle. Results: For insulin resistant individuals the MRS results revealed a higher IMCL content in both muscles. In the tibialis anterior muscle IMCL was increased by 1.6 fold (arbitrary units {+-}SEM: 3.2{+-}0.4 vs 2.0{+-}0.3; p<0.01) and in the soleus muscle by 2.0 fold (arbitrary units {+-}SEM: 13.0{+-}1.9 vs 6.6{+-}0.9; p{<=}0.01). There was no correlation between EMCL and MCR in the soleus muscle. In addition, no relationship between the amount of IMCL and the subcutaneous fat layer was found. Conclusions: A significantly increased intramyocellular lipid content in insulin resistant offspring of type II diabetic subjects was assessed non-invasively by {sup 1}H-MR-spectroscopy. (orig.) [German] Ziel: Differenzierung und Bestimmung von intramyozellulaer (IMCL) und extramyozellulaer gelegenen Lipiden (EMCL) in Abhaengigkeit von der Insulinwirkung bei direkten Nachkommen von Typ-II-Diabetikern mittels {sup 1}H-MR-Spektroskopie. Methode: Aus einem metabolisch charakterisierten Kollektiv von mehr als 250 direkten Nachkommen von Typ-II-Diabetikern wurden 20 Probanden ausgewaehlt, die bezueglich anthropometrischer Parameter vergleichbar waren. Die Probanden wurden im Vorfeld der MR-spektroskopischen Untersuchung mittels Glukose-Clamp Technik metabolisch charakterisiert und als insulinresistent (MCR<7 ml/kg/min; n=10) oder insulinsensibel (MCR

  6. In vivo measurement of Pb-210 in the skull for retrospective assessment of exposure to radon; Die in-vivo Messung von Pb-210 im Schaedel zur retrospektiven Bestimmung von Radon-Expositionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doerfel, H. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH (Germany). Hauptabteilung Sicherheit/Dosimetrie

    1997-12-01

    The study shows that the new HPGe detectors with a larger surface are significantly better in terms of results and performance than the Phoswich detectors hitherto used for in vivo measurement of Pb-210 in the human skull. The experimental evaluations indicate that smaller HPGe detectors likewise are better than the Phoswich detectors, but some additional studies are required for final evaluation of these instruments. (orig./CB) [Deutsch] Die Untersuchungen haben gezeigt, dass die neuen grossflaechigen HPGe-Detektoren wesentlich besser zur in-vivo Messung von Pb-210 im Skelett geeignet sind als die bisher eingesetzten Phoswich-Detektoren. Auch kleinere HPGe-Detektoren sind offenbar besser geeignet als Phoswich-Detektoren, allerdings sind hier noch einige ergaenzende Untersuchungen erforderlich. (orig./SR)

  7. Experimental determination of re-suspension data of particle-bound radioactive materials of relevant contaminated surfaces in case of radiological emergencies for the radioactive exposure assessment of the emergency staff and affected persons due to re-suspension; Experimentelle Bestimmung von Resuspensionsdaten partikelgebundener radioaktiver Stoffe von relevanten kontaminierten Oberflaechen bei radiologischen Notfaellen zur Beurteilung einer Exposition von Einsatzpersonal und betroffenen Personen durch Resuspension

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koch, Wolfgang; Loedding, Hubert; Lange, Florentin

    2012-01-15

    Accidental and intentional release of radioactive materials, for example in the wake of a nuclear accident, causes contamination of surfaces in the outdoor environment, in buildings and the clothing of humans. Resuspension of radioactive material from contaminated surfaces is the dominant source of radioactive inhalation exposure of first responders and emergency personnel at the accident site as well as in emergency care centres during the time period following the event. The assessment of the aerosol borne activity concentration is based on reasonable assumptions or measurements of the surface contamination and a quantitative understanding of the resuspension process. In this project the resuspension rate of respirable particles (< 10 {mu}m) and its dependence on time and influencing parameters was measured. Special emphasis was directed to the early phase after the release event. Using a versatile, small scale flow channel set-up, wind resuspension and resuspension caused by transient or continuous mechanical forces impacting on the surfaces was investigated. The flux of particles resuspended from small test surfaces was detected by an optical particle size spectrometer. Influencing parameters such properties of contaminated surfaces, wind speed, type of particle etc. could be easily varied. Well defined contaminations of the test surfaces were prepared in a settling chamber by dry and wet deposition using aerosolized dry powders of spherical (silver) and agglomerated (cerium oxide) particles, and sprays of aqueous solutions of cesium chloride, respectively. In the latter case the surface was dried after deposition of the liquid droplets leading to a surface contamination of CsCl crystals adhering stronger to the surface than particulates. The resuspension rate for surfaces contaminated by wet deposition is 2-3 orders of magnitude lower compared to the situation for dry deposition, irrespective of the resuspension mechanism. The air flow induced resuspension rate, R R, decreases with the time elapsed after the onset of the resuspension following a power law: R{sub R} = A.t{sup -{mu}}, where {mu} {approx} 1 for laminar flow in the duct and {mu} {approx} 1.3 for turbulent flow. For a contaminated smooth ceramic surface a turbulent flow of 6 m/s velocity induces an average resuspension rate within the first half hour of 2 %/h for dry deposition and 0.006 %/h for wet deposition. The figures reduce to 0.2 %/h, respectively, 0.001 %/h after an additional time period of one hour. The time pattern of the resuspension rate implies that more dust is released in the first hour immediately after the event, than in 12 hours following that period. The above considerations cover atmospheric wind resuspension. There is a strong non-linear dependency of the resuspension rate on wind speed,u: R{sub R} = B.u{sup 2.5}, resulting in a significant reduction of resuspension rates at lower wind speeds but also emphasizing the importance of wind gusts for example induced by moving vehicles. The influence of powder type: spherical versus agglomerated particles, and surface structure: smooth and rough tiles, metal surface, artificial grass surface, fabric, is small. Variations of the measured resuspension rates are less than a factor of approximately 2. Preliminary tests show that surface treatment by spraying water glycerine solutions is an effective fixation method and resuspension rates are reduced by a factor of 100. The above resuspension rates for 6 m/s were used to estimate the airborne activity concentration, the intake of radioactive particulates via inhalation and the corresponding effective dose for first responders in the immediate vicinity of the contaminated area after the initial plume of a dirty bomb event has passed through. Assuming a rather high value of released, respirable activity of 10{sup 12} Bq of Cs 137 ({gamma}-emitter) and Pu 238 ({alpha}-emitter) an inhaled intake of 40 Bq for an on-site residence time of 2 hours, beginning 5 minutes after the event, is obtained. As expected even under the conditions of enhanced resuspension rates at early times following the deposition event for a gamma-emitter such as Cs 137 the inhalation dose is on a very low level compared to external radiation exposure. The corresponding dose rate (committed effective dose) of 2200 {mu}Sv/h for the assumed plutonium release emphasizes the need of wearing level C protection such as a half-mask (e.g. FFP 3 respirator) in this case and gives support to the deployment of fixation measures in the early phase after such a radiological event. Indoor scenarios, such as those in emergency care centres, a facility for a contamination survey and initial treatment of people potentially affected by a nuclear power plant accident, were experimentally simulated in a ventilated clean room. These data can serve as input data for indoor air models to determine activity concentrations and inhaled dose rates of the emergency personnel. (orig.)

  8. Experimental investigation and optimisation of burner systems for glass melting ends with regenerative air preheating. Final report; Experimentelle Untersuchung und Optimierung von Brennersystemen fuer Glasschmelzwannen mit regenerativer Luftvorwaermung. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scherello, A.; Flamme, M.; Kremer, H.

    2000-02-15

    The project comprised experiments on burner systems for glass melting ends with regenerative air preheating for the purpose of optimisation. The experimental set-up was to reflect realistic conditions. In the first stage of the investigations, modern burner systems were installed in a GWI test facility and investigated. [German] Ziel des oben genannten Forschungsvorhabens war die Durchfuehrung experimenteller Untersuchungen von Brennersystemen fuer Glasschmelzwannen mit regenerativer Luftvorwaermung sowie deren Optimierung. Dazu war es notwendig, einen experimentellen Aufbau zu realisieren, mit dessen Hilfe die Stroemungs-, Mischungs- und Umsetzungsphaenomene von Glasschmelzoefen realistisch nachgestellt und aussagekraeftige Untersuchungen durchgefuehrt werden koennen. In einem ersten Untersuchungsschritt wurden moderne Brennerlanzen an der GWI-Versuchsanlage installiert und untersucht. (orig.)

  9. Nutzung der Eisenkorrosion zur Entfernung von Arsen aus Trinkwasser

    OpenAIRE

    Karschunke, Karsten

    2005-01-01

    In dieser Arbeit werden experimentelle Untersuchungen zur Nutzung von Eisenkorrosionsprozessen zur Entfernung von Arsen aus Trinkwasser vorgestellt. Auch in geringen Konzentrationen stellt diese Verunreinigung auf Grund der krebserregenden Wirkung von Arsen langfristig eine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Verschiedene Entfernungsmethoden sind bekannt und in der Praxis der Trinkwasseraufbereitung bewährt, beispielsweise Flockungsverfahren unter Einsatz von Eisensalzen oder die Adsor...

  10. Experimental and numerical investigations on the applicability of local approach methods on the warm prestress effect; Experimentelle und numerische Untersuchungen zur Anwendbarkeit von Local-Approach-Ansaetzen auf WPS-Effekt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roos, E.; Elsaesser, K. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt

    1998-11-01

    The three materials 10 MnMoNi 5 5, as a welded specimen, 22 NiMoCr 3 7 mod., and 17 MoV 8 4 mod. have been examined as a part of project work. The major known influencing variables with respect to the WPS effect are materials hardening, crack tip blunting, and the developing residual stress field. The project task was to investigate to what extent the finite element method will be able to describe these influencing variables. Using the damaging model of Rousselier it is possible to simulate the processes during warm prestressing at upper-shelf toughness while taking into account the crack growth. Using the parameter derived with the Beremin model with notched specimens and applying these to pre-cracked specimens will not yield accurate results describing the fracture toughness in the area affected by embrittlement. (orig./CB) [Deutsch] Im Rahmen des Forschungsprojektes wurden die drei Werkstoffe 10 MnMoNi 5 5 formgeschweisst, 22 NiMoCr 3 7 mod. und 17 MoV 8 4 mod. untersucht. Als hauptsaechliche Einflussgroessen fuer den WPS-Effekt gelten die Werkstoffverfestigung, die Abstumpfung der Rissspitze (Blunting), sowie das sich ausbildende Eigenspannungsfeld. Es wurde untersucht, inwieweit es mit Hilfe der Methode der Finiten Elemente moeglich ist, die einzelnen Einflussgroessen zu beschreiben. Mit Hilfe des Schaedigungsmodelles von Rousselier koennen die Vorgaenge beim Warmvorbelasten in der Zaehigkeitshochlage auch unter Beruecksichtigung von Risswachstum simuliert werden. Bei Verwendung der an gekerbten Proben ermittelten Parameter des Beremin-Modelles und deren Uebertragung auf angerissene Proben wird die Bruchzaehigkeit im Sproedbruchgebiet nicht zutreffend berechnet. (orig./MM)

  11. Reservoir patterns of soot, organic particles, total carbon, soluble substances and aerosols (numbers and mass) in the droplet and interstitial phase of clouds; Reservoiraufteilung von Russ, organischen Bestandteilen, Gesamtkohlenstoff, loeslichen Substanzen und Aerosolpartikeln (Anzahl und Masse) in der Tropfen- und Zwischenraumphase von Wolken. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wieprecht, W.; Acker, K.; Moeller, D.; Auel, R.; Hofmeister, J.; Kalass, D.

    2002-07-01

    The reservoir patterns of the constitutents of representative clouds over Germany were investigated for a better characterisation of their optical, microphysical and chemical properties. One of the key points of interest was the distribution of carbonaceous aerosol particles in the droplet and interstitial phase, which was to provide information on the role of absorbing (soot or BC) and organic carbon (OC) in cloud formation. Data about the effects of potential CCN on cloud characteristics and about the changes in aerosol particles induced by cloud processes are required as input for models of the chemical and climate effects of atmospheric aerosol. [German] Ziel des Projektes war eine moeglichst umfassende experimentelle Ermittlung der Reservoiraufteilung der Inhaltsstoffe repraesentativer Wolken ueber der Bundesrepublik Deutschland, um ihre optischen, mikrophysikalischen und chemischen Eigenschaften besser zu charakterisieren. Ein besonderer Schwerpunkt des Gesamtprojekts lag auf der Bestimmung der Verteilung kohlenstoffhaltiger Aerosolpartikel auf die Tropfen- und interstitielle Phase, um Aufschluesse ueber die Rolle von absorbierendem (Russ oder BC) und organischem Kohlenstoff (OC) bei der Wolkenbildung zu erhalten. Erkenntnisse sowohl ueber die Beeinflussung potentieller CCN auf Wolkeneigenschaften als auch ueber die Veraenderung der Aerosolpartikel durch Wolkenprozesse sind erforderlich als Eingangsdaten in entsprechende Modelle, um die chemischen und klimatischen Effekte des atmosphaerischen Aerosols zu bestimmen. (orig.)

  12. Assessment of technical-scale dewatering results in decanters on the basis of measurements of water types in sewage sludge; Bestimmung grosstechnischer Entwaesserungsergebnisse in Dekantern basierend auf der Messung der Wasserarten von Klaerschlaemmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kopp, J.; Dichtl, N. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft

    1999-07-01

    In a sewage sludge suspension, three water portions can be measured and distinguished from each other. The free water portion is not bound to sludge particles and can be separated by mechanical dewatering. The interstitial water portion bound by capillary forces and bound water (on surfaces and in cells) remain in the sludge cake after dewatering. The described measuring system for thermo-gravimetric determination of the water portions of sewage sludge was adjusted and calibrated at Braunschweig Technical University and permits prognosticating the maximum attainable content of solids through mechanical dewatering in high-performance decanters. (orig.) [German] In einer Klaerschlammsuspension koennen drei Wasseranteile messtechnisch unterschieden werden. Der freie Wasseranteil ist nicht an die Schlammpartikel gebunden und ist bei einer maschinellen Entwaesserung abtrennbar. Der kapillar gehaltene Zwischenraumwasseranteil und das gebundene Wasser (auf Oberflaechen und in Zellen) verbleibt nach der Entwaesserung im Schlammkuchen. Die an der TU Braunschweig angepasste und kalibrierte Messanlage zur thermo-gravimetrischen Bestimmung der Wasseranteile eines Klaerschlammes ermoeglicht es, den maximal bei der maschinellen Entwaesserung in Hochleistungsdekantern erreichbaren Feststoffgehalt zu prognostizieren. (orig.)

  13. Development of a test method for determining elastomer tolerance of motor oils for fluorine-carbon elastomers (FKM); Entwicklung eines Pruefverfahrens zur Bestimmung der Elastomervertraeglichkeit von Motorenoelen gegenueber Fluor-Kohlenstoff-Elastomeren (FKM)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, B. [comp.

    1992-07-08

    In this study the elastomer tolerance of motor oils was examined with due consideration to thermal load. A method is presented for the task of establishing requirements on motor oils. (HW) [Deutsch] Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde die Elastomervertraeglichkeit von Motoroelen unter Beruecksichtigung der thermischen Belastung untersucht. Es wird ein Pruefverfahren vorgestellt fuer die Aufgabe: Erfassung der Anforderungen an Motoroele. (HW)

  14. Bestimmung der Reinraumtauglichkeit an Betriebsmitteln. Videoübertragung aus den Laboren des Fraunhofer IPA: Vortrag gehalten auf der Lounges 2014, Vision Pharma, Innovation Food, 03. bis 05. Juni 2014, Stuttgart; Vortrag Session 49: IPA-Session, 04.06.2014

    OpenAIRE

    Bürger, Frank; Wiesner, Lisa; Ringe, Ute

    2014-01-01

    Die geringe Abgabe partikulärer Kontaminationen von Betriebsmitteln wie Robotern und Automatisierungskomponenten ist in Produktions- und Forschungsbereiche mit hohen Reinheitsanforderungen von besonderer Bedeutung. Das Abgabeverhalten von Partikeln wird nach VDI 2083 Blatt 9.1 mit dem Begriff Reinraumtauglichkeit definiert. Ebenso ist in VDI 2083 Blatt 9.1 eine Methode zur Bestimmung der Reinraumtauglichkeit beschrieben.

  15. A novel experimental approach for the determination of the photooxidative decay of semivolatile pesticides and POPs adsorbed on single levitated particles; Aufbau eines Messverfahrens zum photo-oxidativen Abbau von semivolatilen Pflanzenschutzmitteln und POPs an levitierten Einzelpartikeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ruehl, E.

    2002-08-01

    A novel experimental approach has been developed that permits to measure in the laboratory the atmospheric decay of low volatile, particle-bound compounds (pesticides, persistent organic pollutants (POP)) which react efficiently with OH-radicals in the atmosphere. The experimental approach makes use of trapped micro- and nanoparticles which are coated by monolayers of the low volatile compounds. Trapping is accomplished by storing the particles in an electrodynamic trap, which is surrounded by a controlled atmosphere. The temperature, pressure, humidity, and the chemical composition of the atmosphere can be adjusted to the atmospheric environment of interest. The particles can be exposed to reactive trace gases, such as OH radicals or ozone. The chemically induced changes of the adsorbates are time-resolved monitored by Raman spectroscopy. As a result, chemical processes, reaction products, as well as evaporation from the particle surface can be investigated. Alternatively, Fourier-transform infrared spectroscopy can be used for the detection of such time resolved processes. The experiments allow us to derive kinetic data of particle-bound low volatile compounds. We have constructed and characterized all devices and components that are required for this novel experimental approach. This included a suitable particle trap, sources of OH radicals, and the efficient detection of time-resolved Raman spectra of stored particles. The components were commissioned by using simple, but realistic test systems. Raman spectra of particle-bound pesticides were measured and first kinetic experiments were performed. The setup is now ready to use for systems of environmental interest. (orig.) [German] Es wurde ein neues experimentelles Verfahren zur quantitativen Bestimmung des Abbaus von partikelgebundenen gering volatilen Substanzen (Pflanzenschutzmittel, persistente organische Schadstoffe (POP)) durch OH-Radikale aufgebaut. Der experimentelle Ansatz nutzt beruehrungslos

  16. Determination and evaluation of the microbial degradability of environmentally relevant concentrations of single organic substances in waters. Final report; Bestimmung und Beurteilung der mikrobiellen Abbaubarkeit von organischen Einzelstoffen bei umweltrelevanten Konzentrationen in Gewaessern. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lindner, K. [Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW), Koeln (Germany); Knepper, T.P.; Mueller, J. [ESWE-Institut fuer Wasserforschung und Wassertechnologie GmbH, Wiesbaden (Germany); Karrenbrock, F.; Roerden, O.; Juchem, H. [GEW RheinEnergie AG, Koeln (Germany); Brauch, H.J.; Sacher, F. [DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe (Germany)

    2003-07-01

    Microbial decomposition processes of mixtures in the test filter, including the pharmaceuticals Diclofenac and Carbamazepin, were investigated, with no indication of interactions between substances except in case of the antibiotic Sulfamethoaxol, which slowed down microbial decomposition when added in a very high concentration of 100 mg/l. This concentration is far higher than the concentrations of pharmaceuticals commonly found even in sewage plant inflow, so this observation is not considered to be environmentally relevant. At the low concentrations of single substances used in this test, additions of nutrient salts or organic substances had no effects on microbial degradation in the test intervals of 25 days. In further experiments, threshold limit values of less than 0.1 - 2 {mu}g/l were established for microbial decomposition of non-persistent substances. If the added concentration in the test filter experiment was below the threshold limit value, no degradation was observed within the 25 days. This effect was marked especially with IPU and TPPO. The new experiments provided no proof of the assumed microbial decomposition by existing or added ng/l concentrations of analyte, which was described in the final report of the 2nd ARW/VCl research project for IPU. It appears that adaptation in case of real, low concentrations in surface water can therefore be excluded. (orig.) [German] Bei der Untersuchung mikrobieller Abbauvorgaenge von Gemischen im Testfilter, u.a. auch mit den Arzneimittelwirkstoffen Diclofenac und Carbamazepin, konnte fast ausnahmslos keine gegenseitige Beeinflussung des Abbauverhaltens festgestellt werden. Lediglich durch Zugabe des Antibiotikums Sulfamethoxazol wurde eine Verlangsamung des mikrobiellen Abbaus bei einer sehr hohen Konzentration von 100 mg/l beobachtet. Diese Konzentration liegt weit oberhalb der Gehalte, die ueblicherweise fuer Arzneimittelrueckstaende selbst in Klaeranlagenzulaeufen gefunden werden, und kann daher als nicht

  17. PHONETISCHE EXPERIMENTELLE ANALYSE VON PHONEMEN DER GERMANISCHEN UND SLAWISCHEN SPRACHEN

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Oleksandr Rudkivskyy

    2016-03-01

    Full Text Available The article is devoted to the problem of comparative analysis of vowel and consonant realization in contemporary German, English, Dutch, Ukrainian, Russian and Polish. This study also discusses the difference between comparative and contrastive methods, the procedure of the phonetic experiment, the tasks and hypotheses for comparative auditory and instrumental analysis of distinctive features of vowels and consonants of Germanic and Slavic languages. The organization of sampling and requirements for statistical data processing is described in the practical part of this study. In general, the realizations of 2313 German, English, Dutch, Ukrainian, Russian and Polish vowel and consonant phonemes are described separately in strong and weak positions. It is approved that Germanic consonants possess correlation of opposition both “density/ weakness” and “voiceless/ voiced”, while Slavic consonants are opposed only as “voiceless/ voiced”. The compulsory opposition “voiceless/ voiced” constitute stop consonants is observed in all studied languages although resonant, approximant, glottal and pharyngeal phonemes do not show it. The required devoicing of voiced consonants at the end of the word is characteristic only for German, Dutch and Russian consonants. Ukrainian and Polish consonants are marked with an optionality of this phonetic phenomenon, but in English it does not exist. The position of neutralization of the distinguishing feature “vocal cords activity” is the word end for German, Dutch, Russian and Polish consonants. A partial progressive assimilation of voiceless consonants is typical for German, English, Dutch, Russian, Polish, but in Ukrainian and Russian it is absent. The regressive assimilation of voiceless consonants is mandatory for Russian and Polish. For Ukrainian it is optional and positionally predetermined, and in Germanic languages it is not observed. A partial lenization of voiceless consonants in front of voiced consonants is peculiar to German, Russian and Polish. The most common change phenomenon is on the juncture of morphemes and phonetic words. In addition, the modification of Slavic consonants is often motivated by different morphological factors

  18. Experimentelles FMCW-Radar zur hochfrequenten Charakterisierung von Windenergieanlagen

    Science.gov (United States)

    Schubert, Karsten; Werner, Jens; Schwartau, Fabian

    2017-09-01

    During the increasing dissemination of renewable energy sources the potential and actual interference effects of wind turbine plants became obvious. Turbines reflect the signals of weather radar and other radar systems. In addition to the static radar echoes, in particular the Doppler echoes are to be mentioned as an undesirable impairment Keränen (2014). As a result, building permit is refused for numerous new wind turbines, as the potential interference can not be reliably predicted. As a contribution to the improvement of this predictability, measurements are planned which aim at the high-frequency characterisation of wind energy installations. In this paper, a cost-effective FMCW radar is presented, which is operated in the same frequency band (C-band) as the weather radars of the German weather service. Here, the focus is on the description of the hardware design including the considerations used for its dimensioning.

  19. Expression von Blutgruppenantigenen durch humane mesenchymale Stammzellen

    OpenAIRE

    Schüle, Michael Christian

    2013-01-01

    Die vorliegende experimentelle Arbeit befasst sich mit der Untersuchung der Expression von Blutgruppenantigenen durch humane mesenchymale Stammzellen (MSC) aus dem Knochenmark. Der Fokus lag hierbei auf den klinisch bedeutsamen Antigenen A, B, H, Rhesus-D, -C, -c, -E, -e, RhAG, K, k, Jka, Jkb und DARC. Die Expression wurde systematisch auf Genom-, Transkriptom- und Proteinebene evaluiert. Alle untersuchten MSC Populationen exprimierten FUT1, RHCE, KEL und Kidd (HUT11) mRNA. mRNA der AB0-Gl...

  20. Myriopoden von Ambon und anderen Inseln Der Banda-See

    NARCIS (Netherlands)

    Attems, C.

    1927-01-01

    Dr. Kopstein auf Ambon hat dem Leidener Museum eine Anzahl von ihm gesammelter Myriopoden gesandt, deren Bestimmung ich übernommen habe. Das Material ist nicht gerade reichhaltig, zumeist nicht gut conserviert und umfasst lange nicht die gesammte dortige Fauna; trotzdem war auch etwas neues darin,

  1. Beitrag zur Kenntnis und Verbreitung von Galathea Australiensis Stimpson, 1858, (Crustacea Decapoda, Anomura, Galatheidae) nebst Beschreibung eines Neotypus

    NARCIS (Netherlands)

    Lewinsohn, Ch.

    1967-01-01

    Anlässlich der Vorbereitung einer Publikation über die Anomuren des Roten Meeres, wurde u.a. auch Material der Gattung Galathea dieser Region untersucht. Dabei ergab sich das Problem einer richtigen Bestimmung von Galathea australiensis Stimpson, 1858. Diese Art wurde von Balss (1915: 2-3), an Hand

  2. THESEUS - achieving maximum possible road transport tanker safety by means of experimental accident simulation; THESEUS - Tankfahrzeuge mit hoechsterreichbarer Sicherheit durch experimentelle Unfallsimulation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rompe, K.; Heuser, G.

    1996-03-01

    In spring 1990, the Federal German Minister for Education, Science, Research and Technology (BMBF) commissioned the team from the Federal Institute for Materials Research and Testing (BAM), DEKRA, Daimler-Benz, the Federal Road Research Institute (BASt) with the University of Cologne, Ellinghaus and TUeV Rheinland (project leader) to perform the research project `THESEUS` (the acronym THESEUS comes from the German `Tankfahrzeuge mit hoechst erreichbarer Sicherheit durch experimentelle Unfallsimulation`, which translates as `achieving maximum possible road transport tanker safety by means of experimental accident simulation`). Arting from an analysis of road transport tanker accidents, crash tests and overturn tests were performed and supplemented by investigations of road transport tanker components and accompanying complex calculations of the failure processes. Parallel to this, the static side-tilt stability of road transport tankers was determined on a tilting test platform. The causes of and constructive possibilities for avoiding overturning, which is the most common cause of accidents in which hazardous materials escape, wewre analysed in dynamic driving tests with supplementary computer simulation. Various measures for improving the safety of road transport tankers were determined and subjected to a cost-benefit analysis. (orig.) [Deutsch] Das Bundesministerium fuer Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie hat seit 1990 das Forschungsproject `THESEUS` (Tankfahrzeuge mit hoechst erreichbarer Sicherheit durch experimentelle Unfallsimulation) der Arbeitsgemeinschaft aus TUeV Rheinland (Federfuehrung), Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), DEKRA, Daimler Benz, Bundesanstalt fuer Strassenwesen (BASt), Universitaet Koeln und Ellinghaus gefoerdert. Ausgehend von der detaillierten Analyse von 231 Tankfahrzeugunfaellen wurden Tankfahrzeug-Crashversuche und Tankfahrzeug-Umsturzversuche durchgefuehrt. Diese Messungen an kompletten Fahrzeugen

  3. Elementarteilchenphysik von den Grundlagen zu den modernen Experimenten

    CERN Document Server

    Berger, Christoph

    2014-01-01

    Dieses Lehrbuch bietet, von den Grundlagen zu den modernen Experimenten, eine systematische Einführung bis hin zu den jüngsten Entwicklungen des Gebiets. Experimentelle Hilfsmittel wie Beschleuniger und Detektoren werden zu Beginn besprochen. Dann folgen die Symmetrieprinzipien und ihre Anwendungen. Im Folgenden wird das Standardmodell entwickelt, das die heutige experimentelle und theoretische Diskussion weitgehend beherrscht. Hierzu werden wesentliche Bereiche der Quantenelektrodynamik, des Quarkmodells, der Quantenchromodynamik und der elektroschwachen Theorie erläutert. Die neuen Experimente zur Entdeckung des Higgs-Bosons und zur Neutrinophysik werden ausführlich behandelt, bevor die Frage nach möglichen Erweiterungen des Standardmodells im Lichte der jüngsten experimentellen Ergebnisse untersucht wird. Das Lehrbuch ist ansprechend gestaltet, 88 Übungen mit Lösungshinweisen dienen der Vertiefung.

  4. Experimental data for insulin-like growth factor-1 (IGF-1) and basic fibroblast growth factor (bFGF) in prevention of radiation myelopathy; Experimentelle Daten zum Einsatz von Insulin-Like Growth Factor-1 (IGF-1) und Basic Fibroblast Growth Factor (bFGF) zur Praevention einer Strahlenmyelopathie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nieder, C. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radiologische Onkologie; Price, R.E.; Rivera, B. [The Univ. of Texas, M. D. Anderson Cancer Center, Houston, TX (United States). Dept. of Veterinary Medicine and Surgery; Andratschke, N.; Kian Ang, K. [The Univ. of Texas, M. D. Anderson Cancer Center, Houston, TX (United States). Dept. of Experimental Radiation Oncology

    2002-03-01

    Background: Current models of radiation myelopathy provide a rationale for growth factor-based prevention strategies. Thus, we tested whether insulin-like growth factor-1 (IGF-1) and basic fibroblast growth factor (bFGF) alone or in combination modulate radiation tolerance of the rat cervical spinal cord. Materials and Methods: The cervical spinal cord of 68 adult Fisher F344 rats received a total dose of 30-36 Gy, given as a single fraction of 16 Gy followed by a second radiation dose of 14-20 Gy. Continuous intrathecal infusion of bFGF (44 rats) or saline (24 rats) into the cisterna magna was given concomitantly. A further experiment included 14 additional rats which were treated with subcutaneous injection of IGF-1 parallel to irradiation with a total dose of 34 Gy or 36 Gy. 20 rats received combined treatment, i.e. intrathecal infusion of bFGF plus subcutaneous injection of IGF-1, starting 24 hours before irradiation (total dose 33 Gy or 36 Gy) for a total of 4 days. Animals were followed until myelopathy developed or for a maximum of 12 months. Histopathologic examinations were performed post mortem. Results: Treatment with bFGF alone or IGF-1 alone increased the median time to myelopathy significantly. In the 36-Gy group, after combination treatment a comparable prolongation of latency was seen. Moreover, rats treated with 33 Gy and combined bFGF plus IGF-1 showed a significantly reduced risk of myelopathy, too (p = 0.0015). (orig.) [German] Hintergrund: Aktuelle Modelle zur Pathogenese der Strahlenmyelopathie lassen den praeventiven Einsatz von Wachstumsfaktoren sinnvoll erscheinen. Daher sollte ueberprueft werden, ob Insulin-Like Growth Factor-1 (IGF-1) und Basic Fibroblast Growth Factor (bFGF) als Einzelsubstanzen oder in Kombination die Strahlentoleranz des zervikalen Rueckenmarks von Ratten beeinflussen. Material und Methoden: Das Zervikalmark von 68 erwachsenen Fisher-F344-Ratten wurde mit zwei Einzelfraktionen bis insgesamt 30-36 Gy bestrahlt (16 Gy

  5. Experimental and numerical analysis of the static and dynamic crack growth resistance behaviour of structural steels in the temperature range from 20 C to 350 C; Experimentelle und numerische Untersuchungen des statischen und dynamischen Risswiderstandsverhaltens verschiedener hoeherfester Baustaehle im Temperaturbereich von 20 C bis 350 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aurich, D.; Gerwien, P.; Huenecke, J.; Klingbeil, D.; Krafka, H.; Kuenecke, G.; Ohm, K.; Veith, H.; Wossidlo, P. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Haecker, R.; 1

    1998-11-01

    The crack growth resistance behaviour of the steels StE 460 and 22NiMoCr3-7 was determined in the temperature range from 23 C to 350 C by means of C(T), M(T), and ISO-V specimens tested under quasistatic and dynamic loads. The Russian steel 15Ch2NMFA-A was tested at room temperature and 50 C. In the steels StE 460 and 22 NiMoCr3-7, the minimum crack growth resistance is observed at about 250 C, with measured values always being higher for the latter steel type. The crack growth resistance behaviour of the tested materials correlates with the behaviour of flow curve, yield strength, and notch impact toughness as a function of temperature. Impact tests of ISO-V specimens give higher crack resistance values than quasistatic load tests, and the temperature dependence is significantly lower than those of specimens tested under static loads. A metallurgical analysis of the materials shows the causes of the dissimilar behaviour. The stretching zones determined for the C(T) specimen correspond to the toughness of the steels examined, and they are not much influenced by the temperature. The numerical analysis using damaging models for simulation of ductile crack growth is reported for all specimen types and two different temperatures each. (orig./CB) [Deutsch] Mit C(T)-, M(T)- sowie quasistatisch und dynamisch geprueften ISO-V-Proben wurde das Risswiderstandsverhalten fuer die Staehle StE 460 und 22NiMoCr3-7 im Temperaturbereich von 23 C bis 350 C ermittelt, waehrend der russische Stahl 15Ch2NMFA-A fuer Raumtemperatur und fuer 50 C untersucht wurde. Das Minimum der Risszaehigkeit stellt sich bei StE 460 und 22 NiMoCr3-7 um etwa 250 C ein, wobei die Werte fuer den 22NiMoCr3-7 bei allen Temperaturen wesentlich hoeher liegen als beim StE 460. Dabei korreliert das Risswiderstandsverhalten der untersuchten Werkstoffe mit dem Verhalten von Fliesskurven, Streckgrenzen und Kerbschlagzaehigkeiten in Abhaengigkeit von der Temperatur. Schlagartig beanspruchte ISO-V-Proben liefern

  6. Development of a practicable measuring method for continuous determination of the concentration and particle size distribution of dusts in air filter elements. Part project: Development of the scientific groundwork. Final report; Entwicklung eines feldtauglichen Messverfahrens zur kontinuierlichen Bestimmung der Konzentration und Groessenverteilung von Staeuben an Luftfiltereinsaetzen. Teilprojekt: Erarbeitung der wissenschaftlichen Grundlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weichert, R.; Rulik, O.

    1997-06-01

    Filters may be used for reducing emissions of particulate pollutants from processing plants or for air cleaning in ventilation plants. The efficiency of a filter depends on its material, design, and operating conditions, notably the concentration and size of partciles, and on its load, i.e., its working hours. The purpose of the present project was to develop an inexpensive, easy-to-use, practicable measuring method for on-line measurement of the concentration and particle size distribution of dusts upstream (raw gas) and downstream (clean gas) of filters installed in processing plants, thus providing a means of continuously monitoring filter efficiency. The measuring principle of the developed method is based on the light scatter produced by individual particles passing through the measuring zone. The particle size measuring range is from 0.3 to 30 {mu}m, thus providing for the majority of all respirable dusts. The concentration measuring range is from a few mg/m{sup 3} on the clean gas side up to several g/m{sup 3} on the raw gas side. Special measures were needed to accomodate such a wide concentration range in a single measuring device. One of tasks of the study was to develop the technology required for this. (orig./SR) [Deutsch] Zur Minderung von Emissionen partikelfoermiger Schadstoffe aus verfahrenstechnischen Anlagen sowie zur Reinhaltung der Luft in Lueftungsanlagen werden Filter eingesetzt. Die Wirksamkeit dieser Filter haengt ab - von Material und Aufbau des Filters, von den Betriebsbedingungen des Filters, insbesondere von der Konzentration und der Groesse der Partikel und - von der Beladung des Filters, d.h. von seiner Betriebsdauer. Ziel des Vorhabens ist es, ein kostenguenstiges, handliches und feldtaugliches Messgeraet zu entwickeln, mit dem in technischen Anlagen die Konzentration und Groessenverteilung von Staeuben sowohl vor dem Filter (Rohgas) als auch hinter dem Filter (Reingas) on-line gemessen und so die Wirksamkeit des Filters

  7. Monoklonale Antikörper zum Nachweis von 2,4,6-Trichloranisol in Kork

    OpenAIRE

    Lausterer, Ralph

    2005-01-01

    Die Verbindung 2,4,6-Trichloranisol (TCA) kann in Kork und Wein vorkommen. TCA entsteht durch mikrobielle Umsetzung von Chlorphenolen. In den betroffenen Industrien führt TCA zu jährlichen Verlusten von mehr als einer Milliarde €. Zur Bestimmung von TCA sollten enzymkoppelte Immunabsorptionstest (ELISAs) mit monoklonalen Antikörpern (mAk) entwickelt werden. Es wurden drei TCA-spezifische mAk-produzierende Zelllinien gewonnen. Mit diesen mAk wurden hochsensitive ELISAs hergstellt, die eine Nac...

  8. Auto-ignition generated combustion. Pt. 2. Thermodynamic fundamentals; Verbrennungssteuerung durch Selbstzuendung. T. 2. Experimentelle Analyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guibert, P. [Paris-6 Univ. (France). Lab. de Mecanique Physique; Morin, C. [Paris-6 Univ. (France); Mokhtari, S.

    2004-02-01

    The combustion initiation by auto-ignition demonstrates benefits in NO{sub x} reduction and in process stability for both spark-ignited and compression ignited engines. Based on the better thermodynamic particularities of the auto-ignition, which have been presented in the first part, the characteristics of this process are demonstrated in the second part by experimental analysis. For comparison with similar studies, the analyses have been carried out in base of a two stroke loop scavenged spark-ignition single cylinder engine. (orig.) [German] Die Steuerung der Verbrennung durch Selbstzuendung zeigt Vorteile bezueglich Senkung der NO{sub x}-Emission und Prozessstabilitaet, sowohl bei Otto- als auch bei Dieselmotoren. Auf Grundlage der thermodynamischen Besonderheiten der Selbstzuendvorgaenge, die im ersten Teil praesentiert wurden, erfolgt im zweiten Teil eine experimentelle Betrachtung der Prozesscharakteristika. Zur Vergleichbarkeit mit aehnlichen Untersuchungen wird die experimentelle Analyse auf Basis eines Zweitakt-Einzylinder-Ottomotors mit Umkehrspuelung durchgefuehrt. (orig.)

  9. Experimentelle und theoretische Untersuchungen zur Erweiterung der Gruppenbeitragsmethoden UNIFAC und Modified UNIFAC (Dortmund)

    OpenAIRE

    Wittig, Roland

    2002-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Untersuchung der Gruppenbeitragsmethoden UNIFAC und Modified UNIFAC (Dortmund). Diese Modelle ermöglichen es, Phasengleichgewichte und Exzessgrößen vorherzusagen, auch wenn das betrachtete System bisher nicht experimentell untersucht wurde. Basis für die Anpassung der UNIFAC-Wechselwirkungsparameter sind experimentelle Daten. Da aber bei einigen Stoffklassen ein Mangel an experimentellen Gemischdaten herrscht, wurde im experimentellen Teil dieser Di...

  10. Beständigkeit von geklebten Verbunden mit organisch bandbeschichteten Stahlfeinblechen

    OpenAIRE

    Kötter, Mark Pascal

    2015-01-01

    Untersuchungen zum langzeitbeständigen Kleben von organisch bandbeschichteten Stahlfeinblechen mittels Labormethoden stoßen immer wieder auf die Problematik der korrosiven Unterwanderung der Beschichtung. Diese ist für die Bestimmung der Langzeitbeständigkeit der Klebung hinderlich, da sie in der Realität in dieser Form selten vorzufinden ist. Ein Ziel dieser Arbeit war es, eine angepasste Klebprobengeometrie zu entwickeln, welche eine korrosive Unterwanderung der organische...

  11. Development of an analysis method for determining chlorinated hydrocarbons in marine sediments and suspended matter giving particular consideration to supercritical fluid extraction; Entwicklung eines Analysenverfahrens zur Bestimmung von chlorierten Kohlenwasserstoffen in marinen Sedimenten und Schwebstoffen unter besonderer Beruecksichtigung der ueberkritischen Fluidextraktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sterzenbach, D.

    1997-11-01

    diesem Grund soll das gesamte Verfahren und dessen Einzelschritte unter diesem Gesichtspunkt ueberprueft und gegebenenfalls verbessert werden. Fuer die Probennahme von marinen Schwebstoffen soll ein Verfahren erarbeitet werden, das eine effiziente Abtrennung moeglichst kleiner suspendierter Partikel aus Seewasser ermoeglicht. Mit dem entwickelten Analysenverfahren sollen aktuelle Aspekte der Meereschemie zu Quellen, Transport, Verteilung und Verbleib von chlorierten Kohlenwasserstoffen in der marinen Umwelt behandelt werden. (orig.)

  12. Kohärente Teilchenproduktion in Dreijetereignissen der $e^+e^--$Annihilation Eine Untersuchung der Multiplizität in Quark-Gluon-Ensembles und eine präzise Bestimmung von $C_A/C_F$ mit Daten des DELPHI-Experimentes

    CERN Document Server

    Siebel, Martin

    2003-01-01

    Die kohärente Teilchenproduktion in hadronischen Z-Zerfällen mit drei Jets im Endzustand wird anhand von mit dem DELPHI-Experiment in den Jahren 1992-1995 aufgenommenen Daten untersucht. Die unter großem Winkel zur Ereignisebene gemessene Multiplizität ist in guter Übereinstimmung mit einer Vorhersage in führender Ordnung. Es wird gezeigt, dass zur Beschreibung der Daten ein negativer Interferenzterm notwendig ist. Ein Skalieren der Impulsverteilungen der unter großem Winkel produzierten Teilchen wird für Impulse unter ca. 1GeV beobachtet, wodurch die lokale Parton-Hadron Dualitätshypothese (LPHD) bestätigt wird. Es wird eine gute Beschreibung der in Dreijetereignissen gemessenen Gesamtmultiplizität durch eine MLLA-Vorhersage beobachtet. Eine Parameteranpassung der Vorhersage an die Daten ergibt das Farbfaktorverhältnis CA/CF = 2.261 ± 0.014(stat.) ± 0.036(syst.) ± 0.052(theor.) ± 0.041(clus.), welches die bislang präziseste Messung dieses Wertes darstellt. Das Verhältnis der Gluon- zur Quar...

  13. Neuere Untersuchungen zur Prädiktion von EEG-Signalen bei Epilepsie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    C. Niederhöfer

    2007-06-01

    Full Text Available Seit einigen Jahren ist die Analyse von EEG-Signalen bei Epilepsie Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Arbeiten; Zielvorstellung ist dabei die Entwicklung von Verfahren zur Erkennung eines möglichen Voranfallszustandes. Im Vordergrund steht beispielsweise die Approximation einer so genannten effektiven Korrelationsdimension, die Bestimmung der maximalen Lyapunov-Exponenten, Detektionsverfahren für Muster bei Zellularen Nichtlinearen Netzwerken, die Bestimmung der mittleren Phasenkohärenz und Verfahren zur nichtlinearen Prädiktion von EEG-Signalen. Trotz umfangreicher Bemühungen kann bis heute eine Erkennung von Anfallsvorboten mit einer Sensitivität und Spezifität, die eine automatisierte Anfallsvorhersage ermöglichen würde, noch nicht durchgeführt werden. In diesem Beitrag werden neue Ergebnisse zur Prädiktion von EEG-Signalen bei Epilepsie vorgestellt. Dabei werden Signale, welche mittels intrakranieller electrocorticographischer (ECoG und stereoelectroencephalographischer (SEEG Ableitungen registriert wurden, segmentweise analysiert. Unter der Annahme, dass sich Änderungen des Systems ,,Gehirn" als Änderungen im Prädiktor, d.h. in seinen Systemparametern widerspiegeln, könnte eine nähere Betrachtung der Prädiktoreigenschaften zu einer Erkennung von Anfallsvorboten führen.

  14. Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der $\\tau$-Lepton-Identifikation im Zerfall $Z\\to \\tau \\tau$ beim ATLAS-Experiment aus Daten

    CERN Document Server

    Johnert, Sebastian

    2008-01-01

    In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen τ -Leptonen in den zuk ̈nf- u tigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Be- stimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als τ -Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der τ -Rekonstruktions- und -Identifikationseffizienz relativ zur μ-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z → ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z → τ τ -Ereignissen mit denen aus Z → ee und Z → μμ verglichen, τ -Effizienzen gemittelt uber alle Bereiche und in verschiedenen ̈ o η-Bereichen berechnet sowie eine M ̈glichkeit zur Bestimmung von τ -Effizienzen in unterschied- lichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Absch ̈tzung a des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der τ -Effizienz unter Ber ̈cksichtigung u des Triggers untersucht.

  15. Bestimmung der Löslichkeit von Metallchelaten in überkritischem Kohlendioxid

    OpenAIRE

    Wolf, André

    2006-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden die Grundlagen für eine direkte reaktive Extraktion der Metalle Palladium und Rhodium ermittelt. Die Metalle wurden dabei durch Zugabe geeigneter Liganden in Chelate umgewandelt. Bedingt durch die enormen Löslichkeitsunterschiede der sich bildenden Chelate konnten die verwendeten Liganden DPDC und THD auch zur selektiven Extraktion dieser Metalle herangezogen werden. Die wichtigste Grundlage für eine selektive Extraktion eines Metallchelatgemisches ist di...

  16. Determination of cofactors in marine sediments; Bestimmung von Kofaktoren im marinen Sediment

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huschek, G.; Kayser, A.

    2002-12-01

    In respect to a sieving study of sediments in three different sediment locations (Wadden Sea (A), river Elbe-Aestuar (B), Baltic Sea (C)) a determination of selected organic compounds were carried out to study the influence of the sieving process on the variance of cofactors and analytical results. The organic pollutants PCB, Organochlorpesticides (OCP) and PAH were investigated in three fine sediment fractions <2 mm, > and < 63 {mu}m of the locations by accredited and standardised methods. At the same time the cofactor Organic Carbon (TOC) as well as Total Carbon (TC) and Total Nitrogen (TN) were determined in the fine sediment fractions. The endocrine disruptor Bisphenol A could be detected in the sediment locations B and C. The comparison of TOC, TC and TN average values by t-test showed significant differences between the fine fractions of location B and C. Because of low TOC values no signification was detectable in sediment A. The results show that the TOC values in fine sediments are affected by sieving. An enrichment of carbon was detected in the <63 {mu}m fraction in consideration of variance. A correlation between the cofactor TOC and the organic pollutant values could only be detected in the fine fractions of location B. The enrichment of pollutant values in the fine fractions was here analogue of TOC. For a comprehensive evaluation of the cofactor TOC no sufficient sieving sample materials were available in this study for location A and C. So a final statement regarding TOC in fine sediment fractions as a cofactor was not possible. The results show that a determination of organic contaminants in the fine sediment fraction <63 {mu}m make sense because of their enrichment in fine fractions in respect to the TOC values. (orig.)

  17. Automatized determination of U, Am and Pu; Automatisierte Bestimmung von U, Am und Pu

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schumacher, C. [Forschungszentrum Juelich (Germany). Geschaeftsbereich S; FH Aachen, Campus Juelich (Germany); Zoriy, M. [Forschungszentrum Juelich (Germany). Geschaeftsbereich S; Scherer, U.W. [FH Aachen, Campus Juelich (Germany)

    2015-07-01

    This work describes the implementation of automatized separation methods for the determination of uranium, and simultaneous determination of americium and plutonium, respectively, in water samples by alpha ray spectrometry. Either method should be a procedure suitable for low-level determinations in routine analysis. Starting from proven methods for determination of actinides in urine samples by using TRISKEM DGA resins ''normal'' (n) or ''branched'' (b) it was investigated whether they could be applied to water samples when using the self-constructed automated column system Multi TSM. Selected separation methods were applied to deionized water and tap water samples. Suitability of the methods even in the presence of larger amounts of solutes was tested by investigating water samples taken from several ponds. Finally, the method was qualified by determination of a water sample from an interlaboratory comparison to analyze americium and plutonium. Radiochemical yields were determined by addition of respective tracer radionuclides before sample preparation.

  18. Development of ecological and economical super-insulations for various applications. Subproject 1: scientific development of ecological super-insulations for industrial application. Subproject 2: experimental synthesis and development of a pilot plant for continuously production and realisation of multilayer-insulation materials. Final report; Entwicklung oekologischer und wirtschaftlicher Super-Isolationen fuer vielfaeltige Anwendungen. Teilvorhaben 1: Wissenschaftliche Entwicklung oekologischer Super-Isolationen fuer industrielle Anwendungen. Teilvorhaben 2: Experimentelle Struktursynthese und Entwicklung einer Technikumsanlage zur kontinuierlichen Herstellung von Mehrschicht-Daemmstoffen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Offermann, P.; Freudenberg, C.; Schenk, A.; Doerfel, A.; Hoffmann, G.; Roedel, H.; Schierz, C.; Hopf, W.

    2002-07-01

    deliverables. A precondition for this is the continued work and the successful combination of the present solutions with new innovative materials. (orig.) [German] Waermedaemmstoffe finden in unterschiedlichen Bereichen, aus denen ihre speziellen Aufgaben resultieren, Anwendung. Materialien wie Daemmstoffe aus Mineralfasern und Schaumkunststoffe werden im Bauwesen und fuer die Industriedaemmung eingesetzt. Waermedaemmstoffe aus natuerlichen Rohstoffen finden, wenn auch nur begrenzt, im Bauwesen Anwendung. Im Bekleidungsbereich werden neben Vliesstoffen aus synthetischen Polymeren oder Schafwolle besonders im out-door-Bereich gestrickte Fleece verwendet. Die Zielstellung des Projektes besteht in der Entwicklung eines Daemmmaterials mit sehr geringer Waermeleitfaehigkeit bei sehr geringer Dichte sowie hohen Freiheitsgraden hinsichtlich der Struktur- und Stoffparameter. Die Umsetzung erfolgt mit dem Verfahren der elektrostatischen Beflockung. Es wird ein Rechenmodell zur Ermittlung optimaler Strukturen hinsichtlich Waermeleitfaehigkeit und Dichte erstellt. Im Anschluss an eine anforderungsgerechte Materialauswahl werden praktische Untersuchungen zur Wirkungsweise des Materials durchgefuehrt. Es wird eine Technikumsanlage zur kontinuierlichen Herstellung des Materials installiert und erprobt. Das Ergebnis des Projektes besteht in einer sehr variablen gestaltbaren Daemmstoffstruktur mit hervorragenden Eigenschaften. Das entwickelte Material wird als Super-Isolations-Flock-Daemmstoff bezeichnet. Bei definierten Strukturbedingungen und entsprechender Materialauswahl koennen Werte fuer die Waermleitfaehigkeit im Bereich von 0,027 W/mK und 0,030 W/mK erreicht werden. Die Dichte fuer derartige Strukturen liegt im Bereich zwischen 10 kg/m{sup 3} und 20 kg/m{sup 3}. Fuer Anwendungsbeispiele ohne hohen mechanische Anforderunge koennen Strukturen mit einer Dichte von ca. 7 kg/m{sup 3} erzielt werden. Der Super-Isolations-Flock-Daemmstoff findet im Bekleidungsbereich sowie im technischen

  19. Untersuchung der Sensitivität von Chlamydien-Isolaten unter Verwendung verschiedener antibakterieller Wirkstoffe (Chlortetracyclin, Doxycyclin, Enrofloxacin, Difloxacin, Clarithromycin und Erythromycin)

    OpenAIRE

    Blanco Peña, Kinndle Marta

    2007-01-01

    Nach der Literaturübersicht wird die Methode zur Bestimmung der Antibiotikumempfindlichkeit von 27 Chlamydophila psittaci-Isolaten gegen Chlortetracyclin (CTC), Doxycyclin, Enrofloxacin, Difloxacin, Clarithromycin und Erythromycin - minimale Hemmkonzentration (MHK) - aufgeführt. Die MHK wird als die niedrigste Konzentration einer Substanz angesehen, die eben die Bildung reifer zytoplasmatischer Chlamydophila psittaci-Einschlüsse (infektiöse Partikel) verhindert. Als resistent werden Chlamydie...

  20. Statistical methods for the analysis of left-censored variables [Statistische Analysemethoden für linkszensierte Variablen und Beobachtungen mit Werten unterhalb einer Bestimmungs- oder Nachweisgrenze

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pesch, Beate

    2013-03-01

    Full Text Available [english] In some applications statisticians are confronted with values which are reported to be below a limit of detection or quantitation. These left-censored variables are a challenge in the statistical analysis. In a simulation study, we compare different methods to deal with this type of data in statistical applications. These include measures of location, dispersion, association, and statistical modeling. Our simulation study showed that the multiple imputation approach and the Tobit regression lead to unbiased estimates, whereas the naïve methods including simple substitution of non-detects lead to unreliable estimates. We illustrate the application of the multiple imputation approach and the Tobit regression with an example from occupational epidemiology. [german] In der statistischen Praxis treten immer wieder Variablen mit Werten unterhalb einer Bestimmungs- oder Nachweisgrenze auf. Diese sind linkszensiert und stellen daher eine Herausforderung für die statistische Analyse dar. Im Rahmen einer Simulationsstudie vergleichen wir Schätzmethoden zur Berechnung von Lage- und Streuungmaßen, Korrelationen und Regressionsparametern bei diesen Variablen. Unsere Ergebnisse zeigen, dass die multiple Imputationsmethode und die Tobit Regression zu unverzerrten Schätzungen führen. Naive Methoden, einschließlich der einfachen Substitution von zensierten Beobachtungen, ergeben hingegen unzuverlässige Schätzungen. Wir illustrieren die Anwendung der multiplen Imputationsmethode und der Tobit Regression anhand eines Beispiels aus der Epidemiologie der Arbeitswelt.

  1. Sensitivity of MRI in detecting alveolar infiltrates. Experimental studies; Sensitivitaet der MRT fuer alveolaere Infiltrate. Experimentelle Untersuchungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Biederer, J.; Busse, I.; Grimm, J.; Reuter, M.; Heller, M. [Kiel Univ. (Germany). Klinikum fuer Diagnostische Radiologie; Muhle, C. [Kiel Univ. (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin; Freitag, S. [Kiel Univ. (Germany). Inst. fuer Medizinische Informatik und Statistik

    2002-08-01

    detect pneumonia in patients. (orig.) [German] Zielsetzung: Eine experimentelle Studie zur Untersuchung des Signalverhaltens artifizieller alveolaerer Infiltrate mit T{sub 1}- und T{sub 2}-gewichteten MR-Sequenzen. Material und Methoden: 10 Lungen-Explantate von Schweinen wurden tracheal intubiert, in der kuenstlichen Thoraxhoehle eines Phantoms durch Unterdruck entfaltet und an einem klinischen Magnetresonanztomographen bei 1,5 T untersucht. Mit gezielter Instillation von 100-200 ml Gelatineloesung wurden alveolaere Infiltrate erzeugt und mit Gradientenecho- (2D-, 3D-GRE) und schnellen Spinechosequenzen (T{sub 2}-TSE, T{sub 2}-HASTE) dargestellt. Die Signalintensitaet des Lungenparenchyms nativ und mit Infiltrat wurde an repraesentativen Querschnitten erfasst. Zum Vergleich erfolgten Kontrollen mit Spiral-CT. Ergebnisse: Die instillierte Fluessigkeit simulierte alveolaere Infiltrate mit typischem Milchglasmuster im CT, wie es an Patienten mit Pneumonie oder ARDS beobachtet wird. Vor dem Versuch zeigten nur T{sub 2}-HASTE und T{sub 2}-TSE ein Lungenparenchymsignal (Signal/Rausch-Verhaeltnis von 3,62 bzw. 1,39). Nach Instillation von Fluessigkeit fand sich in diesen Sequenzen ein Signalanstieg von ca. 30% bei 100 ml (p<0,01) bzw. 60% bei 200 ml (p<0,01). Bei 2D-GRE betrug die Signalintensitaetszunahme 0,74% (p=0,32) nach 100 ml und 5,6% (p<0,01) nach 200 ml (fuer 3D-GRE 2,2% [p=0,02] bzw. 4,4% [p<0,01]). Die CT-Kontrollen zeigten fuer 100 ml eine Dichtezunahme um durchschnittlich 17 H.E. (p=0,02) und fuer 200 ml um 75 H.E. (p<0,01). Schlussfolgerungen: Mit T{sub 2}-gewichteten Sequenzen ist die MRT zur Darstellung artifizieller alveolaerer Infiltrate geeignet. (orig.)

  2. Reaktive Tracer zur Bestimmung der sedimentären Aquifer-Oxidationskapazität im Labor- und Feldversuch

    Science.gov (United States)

    Dethlefsen, Frank; Bliss, Fabian; Wachter, Thorsten; Dahmke, Andreas

    Kurzfassung Mikrobiell reduzierbares Eisen(III) im Aquifer kann als Elektronenakzeptor von großer Bedeutung für Natural Attenuation (NA) von aromatischen Kohlenwasserstoffen sein und bildet den Hauptbestandteil der sedimentären Oxidationskapazität (OXC) des Aquifers. Untersuchungsgegenstand war der Vergleich traditioneller, nasschemischer Methoden mit neuentwickelten, reaktiven Tracerverfahren zur Bestimmung der sedimentären OXC. Die innovativen Tracermethoden haben gegenüber nasschemischen Extraktionsverfahren den prinzipiellen Vorteil, dass sie einen integralen Ansatz zur Bestimmung der sedimentären OXC bilden, weil geochemische und hydraulische Heterogenitäten des Aquifers berücksichtigt werden. Daher wurden am RETZINA-Standort Zeitz einerseits herkömmliche Säure-Extraktionsmethoden (bestimmter Eisen(III)-Gehalt: 0,43 +/- 0,07 mg/g Aquifermaterial) und andererseits reaktive Tracertests mit Phosphat-(Eisen(III): 1,0 mg/g) und Sulfidtracern (Eisen(III): 0,31 +/- 0,02 mg/g) in Laborversuchen sowie Bioabbauversuche mit Toluol als Kohlenstoffquelle undGeobacter metallireducensals Eisen(III)-Reduzierer (Eisen(III): 1,0 mg/g) durchgeführt. Sulfid als reaktiver Tracer wurde in Form eines 〝Push-Pull-Tests`` im Feldversuch eingesetzt (Eisen(III): 1,1 mg/g). Zudem bedeutet die Anwendung des Feld-Tracerverfahrens deutlich weniger Zeitaufwand in der Durchführung als die Anwendung traditioneller Extraktionsmethoden. Microbially reducible iron(III) is important as a terminal electron acceptor for the Natural Attenuation (NA) of aromatic hydrocarbons and forms the balance of the aquifer's sedimentary oxidation capacity (OXC). It was the aim of this investigation to compare traditional acid extraction methods to reactive tracer methods in quantifying the sedimentary OXC. The sedimentary OXC at the RETZINA test site in Zeitz was therefore determined through traditional acid extraction methods (determined Iron(III)-content: 0.43 +/- 0.07 mg/g aquifer material) and

  3. In-situ-measurements for the determination of geothermal underground parameters; In-Situ-Messungen zur Bestimmung geothermischer Untergrundkennwerte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Homuth, S.; Sass, I. [Technische Universitaet Darmstadt, Institut fuer Angewandte Geowissenschaften, Fachgebiet Ingenieurgeologie und Geothermisches Labor, Darmstadt (Germany); Hamm, K. [Hamm and Theusner GbR, Buero fuer Umwelt- und Geotechnik, Erzhausen (Germany); Rumohr, S. [Hessisches Landesamt fuer Umwelt und Geologie, Abteilung Wasser, Dezernat W4 Hydrogeologie, Grundwasser, Wiesbaden (Germany)

    2008-12-15

    The efficiency of a borehole heat exchanger system depends on the geothermal properties of the soil. To design the geothermal system in a cost effective and technically competent way, it is necessary to know the thermo-physical parameters of the ground at the project location. The increasing significance of quality management and the examination of already existing geothermal installations continue to gain in importance. To satisfy these requirements a temperature-depth-measuring system for borehole heat exchangers (EWS-Logger) was developed. The Logger also called ''Erzhaeuser-Sonde'' is one part of a rapid and low cost in-situ-method to determine geothermal underground parameters. The analysis of data collected from a research borehole using the EWS-Logger in a water filled borehole heat exchanger, enabled several geothermal parameters to be determined. A comparison of parameters obtained from the EWS-Logs with results from geothermal response tests and laboratory tests show an extensive correlation. With adequate data collection the EWS-Logger can be deployed as a long term monitoring system for a borehole heat exchanger. (orig.) [German] Der Wirkungsgrad einer Erdwaermesondenanlage haengt von den geothermischen Eigenschaften des Untergrundes ab. Um eine geothermische Anlage technisch und wirtschaftlich auszulegen, ist es notwendig, die thermophysikalischen Eigenschaften des Vorhabenstandortes zu beruecksichtigen. Die Qualitaetssicherung und Ueberpruefung bestehender Geothermieanlagen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Um diesen Anforderungen zu entsprechen wurde ein Temperatur-Tiefen-Messsystem fuer Erdwaermesonden (EWS-Logger) entwickelt. Die auch als ''Erzhaeuser-Sonde'' bezeichnete Apparatur ist Teil eines schnellen und kostenguenstigen In-Situ-Messverfahren zur Bestimmung geothermischer Untergrundkennwerte. Mittels einer komplexen Auswertung der an einer Forschungsbohrung gesammelten Daten konnten zahlreiche

  4. Einsatz der Laserinduzierten Glühtechnik zur Charakterisierung von Nanopartikeln unter produktionsnahen Bedingungen

    OpenAIRE

    Dankers, Stefan

    2005-01-01

    Für die Bestimmung der Primärteilchengröße von Nanopartikeln wird im Rahmen dieser Arbeit die laserinduzierte Glühtechnik (Laser-Induced Incandescence - LII) eingesetzt. Diese ist ein optisches Messverfahren, das auf der Aufheizung der nanoskaligen Teilchen durch einen Laserpuls und der anschließenden Detektion der Wärmestrahlung beruht. Durch Untersuchung des Abkühlverhaltens der Teilchen kann deren Primärpartikelgröße ermittelt werden, da kleine Teilchen schneller abkühlen. Es wird die Anwe...

  5. Suitability of tracers; Eignung von Tracern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klotz, D. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit GmbH, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Hydrologie

    1999-02-01

    Hydrological tracer techniques are a means of making statements on the direction and speed of underground water. One of the simpler tasks is to find out whether there is hydrological communication between two given points. This requires a determination of the direction of flow, which places less exacting demands on the properties of the tracer than does the task of determining the flow velocity of underground water. Tracer methods can serve to infer from flow velocity the distance (flow) velocity, which is defined as the ratio between the distance between two points located in flow direction and the actual time it takes water to flow from one to the other. [Deutsch] Mit Hilfe der hydrologischen Markierungstechniken koennen Aussagen ueber die Richtung und die Geschwindigkeit von Bewegungen des unterirdischen Wassers gemacht werden. Der einfachere Fall liegt vor, wenn festgestellt werden soll, ob zwischen zwei Punkten eine hydrologische Verbindung besteht. Bei dieser Fliessrichtungsbestimmung sind die Forderungen an die Eigenschaften der einzusetzenden Tracer geringer als bei der Bestimmung der Geschwindigkeit des unterirdischen Wassers. Von den Geschwindigkeiten des unterirdischen Wassers ist die Abstands-(Fliess)geschwindigkeit, die definiert ist durch das Verhaeltnis aus dem Abstand und der wahren Fliesszeit zwischen zwei in Bewegungsrichtung gelegenen Punkten, durch Tracermethoden zu bestimmen. (orig.)

  6. Neue biosensorische Prinzipien für die Hämoglobin-A1c Bestimmung

    Science.gov (United States)

    Stöllner, Daniela

    2002-06-01

    Hämoglobin-A1c (HbA1c) ist ein Hämoglobin (Hb)-Subtypus, der durch nicht-enzymatische Glykierung des N-terminalen Valinrestes der Hämoglobin-beta-Kette entsteht. Das gemessene Verhältnis von HbA1c zum Gesamt-Hämoglobin (5-20 % bei Diabetikern) repräsentiert den Mittelwert der Blutglucosekonzentration über einen zweimonatigen Zeitraum und stellt zur Beurteilung der diabetischen Stoffwechsellage eine Ergänzung zur Akutkontrolle der Glukosekonzentration dar. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, einen amperometrischen Biosensor für die Bestimmung des medizinisch relevanten Parameters HbA1c zu entwickeln. Durch Selektion geeigneter Bioerkennungselemente und deren Immobilisierung unter Erhalt der Bindungsfunktion für die Zielmoleküle Hämoglobin bzw. HbA1c wurden spezifische, hochaffine und regenerationsstabile Sensoroberflächen geschaffen. Für die Entwicklung des HbA1c-Biosensors wurden zwei Konzepte - Enzymsensor und Immunosensor - miteinander verglichen. Die enzymatische Umsetzung von HbA1c erfolgte mit der Fructosylamin Oxidase (FAO) aus Pichia pastoris N 1-1 unter Freisetzung von H2O2, welches sowohl optisch über eine Indikatorreaktion als auch elektrochemisch nach Einschluss der FAO in PVA-SbQ und Fixierung des Immobilisats vor einer H2O2-Elektrode nachgewiesen wurde. Die Kalibration des Enzymsensors mit der HbA1c-Modellsubstanz Fructosyl-Valin ergab Nachweisgrenzen, die ausserhalb des physiologisch relevanten HbA1c-Konzentrationsbereich lagen. Aus der Umsetzung von glykierten Peptiden mit einer nicht HbA1c analogen Aminosäurensequenz, z.B. Fructosyl-Valin-Glycin wurde zudem eine geringe HbA1c-Spezifität abgeleitet. Für den Immunosensor wurden zwei heterogene Immunoassay-Formate unter Verwendung von hochaffinen und spezifischen Antikörpern in Kombination mit Glucose Oxidase (GOD) als Markerenzym zum Nachweis von HbA1c untersucht. Beim indirekt-kompetitiven Immunoassay wurde anstelle des kompletten HbA1c-Moleküls das glykierte Pentapeptid

  7. Randomisierte Doppelblindstudie zum Einfluss der Soft-Laser Ohrakupunktur auf die Angst von Kindern bei der Zahnbehandlung : Eine experimentelle Studie

    OpenAIRE

    Thiedemann, Nicol

    2004-01-01

    In dieser Studie wurde untersucht, in wieweit eine Laser- Ohrakupunktur Einfluss auf die Angst bei Kindern vor der Behandlung des Zahnarztes nehmen kann. Im Studiendesign unterscheiden sich zwei Gruppen, zum einen eine Gruppe mit einem aktiven Laserpen (grün) und zum anderen eine Gruppe mit einem Placebo-Laserpen (rot). Es war dem Untersucher und auch dem Probanden lediglich die Farbunterscheidung rot oder grün bekannt, nicht aber welcher der beiden Laser aktiv oder passiv war. Dieses erga...

  8. Experimental determination and evaluation of the friction behavior of geosynthetics; Experimentelle Ermittlung und Bewertung des Reibungsverhaltens von Geokunststoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinemann, Maik

    2016-08-17

    In many fields of geotechnical engineering geosynthetics have established itself as an alternative to common used earth materials. Particularly in landfill sealing systems many different types of geosynthetics are used together. In embankments geosynthetics form inclined planes. The safety against sliding must be proved for all contact surfaces. For this purpose, the knowledge of the friction behavior of the geosynthetics is required. Normally, the friction behavior is modeled analytically with the Coulomb failure criterion. The Coulomb friction parameters usually must be determined experimentally. In spite of the good state of the art and numerous studies into geosynthetics, in detail, there are still issues relating to the determination of friction behavior of geosynthetics, to the application of the Coulomb failure criterion and to the assessment of the friction parameters with a view to the time- and temperature-dependent behavior of synthetics. The main objective of this work is to contribute to a reliable determination of the friction behavior and to a correct assessment of the evaluated test results as the basis for a reliable and economical dimensioning of structures with geosynthetics. For this, the measurement technique of a standard large direct shear box was upgraded by the author, so that the effective normal stress can be measured below the test surface. Also tests with very small normal stresses can be carried out with this modification. Furthermore, a force-controlled test device was designed for studies of the influences arising from long-term combined compressive and shear loads and temperature. Based on experimental investigations inadequacies in the current experimental procedure are identified. In addition, the impact of factors are quantified, which are often ignored or considered to be marginal in practice. With further experimental investigations it is demonstrated that the linear Coulomb failure criterion is valid for limited normal stress ranges as weil as various non-linear approaches for the analytical modeling of the relationship between normal stress and friction stress. Tests carried out with specimens, which are first loaded with the effective forces as they occur inside an embankment for a long period, before being loaded to the ultimate limit state, show that the friction resistance increases with the passing of time. This correlation is due to increase of material contact associated with the creep deformation and due to general stress redistribution. Based on friction tests with elevated temperatures in relation to standard test conditions, a significant decrease in friction resistance is detected with increasing temperature, which is due to the change in the mechanical properties of thermoplastics PE and PP. Based on the results of extensive experimental and analytical investigations concrete amendments and supplements to the GDA E 3-8 and a reduction of the factor for determining the characteristic value of adhesion from 2.0 (or 1.5) in accordance to GDA E 2-7 to 1.3 is recommended.

  9. Comparison of different methods of assessing the tar content of gases from wood gasification; Vergleich verschiedener Methoden zur Bestimmung des Teergehalts in Gasen aus der Holzvergasung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moersch, O.; Spliethoff, H.; Hein, K.R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen

    1998-09-01

    The authors present a method developed at the Institute of Chemical Engineering and Steam Boiler Technology (IVD) of Stuttgart University for quasi-continuous online measurement of tar concentrations in gases from biomass gasification. The method is compared with other methods in terms of time requirements, accuracy, and cost: Gravimetry, wet chemical analysis, solid phase amino-adsorption (SPA), and online process gas chromatography. The measurements were carried out on the fluidized-bed combustion system of the IVD. Wood was gasified at 800 degrees centigrade with a fuel/air ratio of 0.25. The measured tar concentrations differed widely, i.e. between 0.8 and 6.8 g per cubic metre. (orig.) [Deutsch] In dieser Arbeit wird ein am Institut fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD) entwickeltes Verfahren zur quasikontinuierlichen Online-Messung des Teergehalts im Gas aus der Biomassevergasung vorgestellt und mit anderen Methoden aus der Literatur im Hinblick auf Zeitaufwand, Genauigkeit und Kosten verglichen. Untersucht wurden dabei eine gravimetrische Methode, die nasschemische Bestimmung, das Solid-Phase-Amino Adsorptionsverfahren (SPA), sowie die Online Analyse mittels Prozess-Gaschromatograph. Die Messungen wurden an der Wirbelschichtvergasungsanlage des IVD durchgefuehrt. Vergast wurde Holz bei 800 C und einer Luftzahl von 0.25. Der mit den verschiedenen Verfahren ermittelte Teergehalt unterscheidet sich zum Teil erheblich. Es ergaben sich Werte zwischen 0.8 und 6.8 g/m{sup 3}. (orig.)

  10. Determination of the fuel economy with polymer-containing multigrade oils by various test procedures; Bestimmung der Kraftstoffeinsparung durch polymerhaltige Mehrbereichsoele in verschiedenen Pruefverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renner, G.; Joeris, P.; Neudoerfl, P.

    1996-03-01

    A series of polymer-containing multigrade oils of SAE Classes 5W-30 and 10W-40 have been compared with a reference oil in the course of various engine tests for the purpose of determining the fuel economy. Moreover, an own development is presented in addition to the well-known tests for determining the fuel economy, that is the American `Sequence VI` and `Sequence VI-A` tests. That development is based on the DB M 102 E engine and allows a fundamental investigation into the fuel economy under stationary conditions and at specified temperatures. In addition, results of viscosity measurements made under a high shear gradient at temperatures ranging from 60 C to 150 C and their correlation with the engine tests are under discussion. The investigations have shown that the differently acting groups incorporated in the dispersing polymers, besides the rheological properties of engine oils, also exercise a decisive influence on the fuel consumption. (orig.) [Deutsch] An einer Serie von polymerhaltigen Mehrbereichsoelen der SAE-Klassen 5W-30 und 10W-40 wurde die Kraftstoffeinsparung im Vergleich zu einem Referenzoel in verschiedenen Motortesten bestimmt. Zusaetzlich zu den bekannten Pruefungen zur Bestimmung der `Fuel Economy`, den amerikanischen Sequence VI und Sequence VI-A Testen, wird auch eine Eigenentwicklung vorgestellt. Diese basiert auf dem DM102 E Motor und erlaubt eine grundsaetzliche Untersuchung der Kraftstoffeinsparung unter stationaeren Bedingungen bei definierten Temperaturen. Als Ergaenzung werden Ergebnisse aus Viskositaetsmessungen unter hohem Schergefaelle im Temperaturbereich von 60 bis 150 C und deren Korrelation zu den Motortesten diskutiert. Die Untersuchungen zeigten, dass neben den rheologischen Eigenschaften der Motoroele auch die in dispergierenden Polymeren eingebauten unterschiedlichen aktiven Gruppen den Kraftstoffverbrauch entscheidend beeinflussen. (orig.)

  11. Modification of the method of Figgie for determination of joint line shifting in total knee arthroplasty; Modifizierung der Messmethode nach Figgie zur Bestimmung der Gelenklinienverschiebung in der Knieendoprothetik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Classen, T.; Wegner, A.; Knoch, M. von [Universitaet Duisburg-Essen, Klinik fuer Orthopaedie, Essen (Germany)

    2009-06-15

    An important factor for a good result after total knee arthroplasty is the position of the patella in relation to the tibiofemoral joint line. The position of the patella itself is not influenced by arthroplasty, therefore any changes in the position of the tibiofemoral joint line are of special interest. The Figgie method to describe patella height delivers only absolute measurements, which makes it difficult to compare different radiographs. For this reason we developed a new JL/P quotient (JL: distance from the tibial plateau to the tibial tubercle, P: distance from the inferior pole of the patella to the tibial plateau) to enable better comparison. Furthermore, we modified the JL/P quotient and instead of taking the tibial plateau as the reference line, we constructed a tangent on the femoral condyle. With this modification, problems such as tibial inlays of different heights which have to be taken into account in the measurements, the slope of the tibial component or difficult assessment of the tibial joint surface in osteoarthritic knees do not arise. The JL/P quotient shows massive shift to cranialisation of the tibiofemoral joint line which does not correspond to reality. The modified method also shows cranialisation of the tibiofemoral joint line, but in a realistic way. Both methods show a minimal interobserver variability. The modified JL/P quotient seems to be a good method for determining the shift in the tibiofemoral joint line after total knee arthroplasty. (orig.) [German] Ein bedeutender Faktor fuer ein gutes postoperatives Ergebnis nach einer Knieendoprothesenimplantation ist die Stellung der Patella in Relation zur tibiofemoralen Gelenklinie. Da die Stellung der Patella durch den operativen Eingriff primaer nicht beeinflusst wird, liegt besonderes Augenmerk auf den Veraenderungen der Gelenklinie des Tibiofemoralgelenks. Die Messmethode zur Bestimmung der Patellahoehe nach Figgie liefert dafuer nur absolute Werte, was eine Vergleichbarkeit von

  12. Optimization of production and properties of the nanoscaled ferritic ODS-alloy 13Cr-1W-0,3Y{sub 2}O{sub 3}-0,3TiH{sub 2} and characterization of structure and property correlations; Eigenschaftsoptimierung der nanoskaligen ferritischen ODS-Legierung 13Cr-1W-0,3Y{sub 2}O{sub 3}-0,3TiH{sub 2}, metallkundliche Charakterisierung und Bestimmung von Struktur-Eigenschaftskorrelationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eiselt, Charles Christopher

    2010-01-15

    Fusion power reactors next to renewable energy sources shall form an important basis for a future energy scenario avoiding damaging emissions due to the lack of fossil primary energy carriers. An efficient operation of such reactors necessitate temperatures >700 C, which require new kinds of structural materials. Today only reduced activated oxide dispersion-strengthened (ODS-) materials based on iron, which have high strengths at elevated temperatures, offer the possibility to meet those criterias, which are developed in internationally coordinated programs. Therefore a nearly industrial production process based on the powdermetallurgical route is iteratively and systematically optimized to produce the ferritic ODS-alloy 13Cr-1W-0,3Y{sub 2}O{sub 3}-0,3TiH{sub 2}. Through TEM elemental analyses of mechanically alloyed steel powder it is confirmed, that the additives Y{sub 2}O{sub 3} and TiH{sub 2} dissolve completely in the powder and form the ODS-particles during the HIP-cycle. Detailed studies of powder contamination during mechanical alloying reveal correlations between the contamination behaviour of certain elements and the milling parameters. A specially designed procedure of powder encapsulation and sealing leads to a successful powder compaction to the ODS-material 13Cr-1W-0,3Y{sub 2}O{sub 3}-0,3TiH{sub 2}. Detailed TEM studies show a bimodal grain size distribution within the material at first. The alloy's recrystallization behaviour is the main reason for this phenomenon and is therefore discussed in detail. A high dispersion of ODS-particles as the decisive material's component with particle sizes von 3-5nm within grains and 12-36nm at the grain boundaries is successfully reached and verified by numerous TEM-Elemental Mappings. By applying hot rolling as an additional step during production a more even grain structure by equally maintaining the fine nanoskaled particle dispersion is set up. The microstructure is highly stable, since no grain- or

  13. Theoretische und experimentelle Methoden zur Verbesserung der Unterscheidbarkeit alternativer Modelle der Proteinrekrutierung

    OpenAIRE

    Lengert, Laurin

    2015-01-01

    Die Möglichkeit zur fluoreszenten Markierung von Proteinen ist eine der herausragendsten Entwicklungen der Biologie in den letzten Jahrzehnten. Hierdurch ist es möglich, zuvor ungeahnte Einblicke in die fundamentalen Abläufe des Lebens, etwa der Zellvermehrung, der DNA-Reparatur und der Kommunikation mit anderen Zellen, zu gewinnen. Um aus den Daten von Experimenten mit fluoreszierenden Proteinen die chemischen Ratenkonstanten und weiterführende Informationen zu gewinnen, werden standardmäßig...

  14. Mikrosensor-Arrays für die experimentelle Strömungsmechanik

    OpenAIRE

    Berns, Andreas

    2010-01-01

    Die vorliegende Arbeit entstand im Rahmen eines Leitexperiments des von der DFG (Deutsche Forschungsgemeinschaft) geförderten Forschungsvorhabens „Bildgebende Messverfahren für die Strömungsanalyse – SPP 1147". Ein zentrales Ziel dieses Experiments war das Studium der Wanddruckverhältnisse an einem Zylinderstumpf im Strömungsfeld eines offenen Windkanals. Für diese Untersuchungen wurden zwei Generationen von piezoresistiven MEMS (Microelectromechanical Systems)-Drucksensoren und darauf basier...

  15. Comprehensive analytics of biofuels. Pt. 2. Continuation of the article of GIT Labor-Fachzeitschrift 5/2008, S. 464; Umfassende Analytik von Biokraftstoffen. T. 2. Fortsetzung des Artikels der GIT Labor-Fachzeitschrift 5/2008, S. 464

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steinbach, A.; Loyall, U.; Zumbraegel, B.; Bordeanu, A.; Haider, C.; Spinnler, G.; Schlink, R.; Wille, A. [Metrohm AG, Herisau (Switzerland)

    2008-06-15

    The contribution under consideration offers a comprehensive overview of modern analysis methods for the investigation of biodiesel and bioethanol. Thus, methods are described for the determination of the water content in biodiesels and ethanol, for the determination of the content of copper, chloride and sulfate in ethanol as well as for the determination of alkali metals, alkaline earth metals and antioxidants in biodiesels. Particularly in the background of the valid ASTM standards and EN standards, these analytical methods substantially contribute to the identification of those fuels, which do not correspond to the specifications. Particularly in the sector of biofuels, standards are subjected to a permanent examination and actualization. [German] Der vorliegende Beitrag bietet einen umfassenden Ueberblick ueber moderne Analysenmethoden zur Untersuchung von Biodiesel und Bioethanol. So werden Methoden zur Bestimmung des Wassergehaltes in Biodiesel und Ethanol, zur Bestimmung des Gehaltes von Kupfer, Chlorid und Sulfat in Ethanol sowie zur Bestimmung der Alkalimetalle, Erdalkalimetalle und Antioxidantien in Biodiesel beschrieben. Speziell vor dem Hintergrund der geltenden ASTM-Standards und EN-Standards tragen diese analytischen Methoden erheblich zur Identifizierung derjenigen Kraftstoffe bei, die nicht den Spezifikationen entsprechen. Speziell im Sektor der Biokraftstoffe sind Normen einer permanenten Ueberpruefung und Aktualisierung unterworfen.

  16. Microbial rehabilitation of soils in the vicinity of former coking plants; Mikrobielle Sanierung von Kokereiboeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knackmuss, H.J. [Fraunhofer-Institut fuer Grenzflaechen- und Bioverfahrenstechnik, Stuttgart (Germany); Bryniok, D. [Fraunhofer-Institut fuer Grenzflaechen- und Bioverfahrenstechnik, Stuttgart (Germany)

    1996-12-31

    Two airlift reactors with a nominal volume of 15 liters were provided with a closed aeration circuit. This mode of operation for the first time permitted to determine the carbon balance of PAH degradation. A mineralisation rate of approx. 35% was found by this method, whereas in experiments performed in shaking bottles mineralisation was always over 60% in the case of PAH mixtures. Use of PAH mixtures leads to competitive effects. These effects were studied by means of bacterial pure cultures. Further fundamental studies were performed to find suitable solvents for PAH degradation in a culture system with two liquid phases and examine liquid-liquid extraction of PAH from soil washing water. (orig./SR) [Deutsch] Zwei Airliftreaktoren mit einem Nennvolumen von 15 Litern wurden mit einem geschlossenen Belueftungskreislauf versehen. Diese Betriebsweise erlaubte erstmals die Bestimmung einer Kohlenstoffbilanz des PAK-Abbaus. Diese ergab eine Mineralisation von ca. 35%, waehrend die Mineralisationsrate bei Versuchen im Schuettelkolben selbst im Falle von PAK-Gemischen immer ueber 60% lag. Bei der Verwertung von PAK-Gemischen treten Kompetitionseffekte auf. Diese wurden mit bakteriellen Reinkulturen untersucht. Weitere grundlegende Arbeiten betrafen die Auswahl geeigneter Loesungsmittel fuer den PAK-Abbau in einem Kultursystem mit zwei Fluessigphasen und die Fluessig/Fluessig-Extraktion von PAK aus Bodenwaschwasser. (orig./SR)

  17. Experimental and calculational determination of the energy response power and the detection efficiency for BeO-OSL detectors; Experimentelle und rechnerische Bestimmung des Energieansprechvermoegens und der Nachweiseffizienz fuer BeO-OSL-Detektoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jahn, Axel

    2013-10-02

    In the course of this work, the experimental detection efficiency for BeO-OSL-detectors was determined for different radiation qualities. Subsequently the results were used to generate a model of local saturation for calculating the efficiency for different irradiation conditions. With the help of the model predictions for the detection efficiency for photons and electrons in the common energy range for personal and environmental dosimetry, reaching from 10 keV up to some MeV, are possible. The efficiency for electrons decreases with falling energy continuously. Photons show a similar effect, but for energies ranging from 40-80 keV the efficiency increases with decreasing energy. This can be explained by the interaction effects of the photons with the detector material. The experimental and modelled detection efficiencies can be used to calculate the display of a BeO-OSL detector from dose values determined with radiation transport programs. Three examples, the energy dependence for beta emitters, for the iBeOx personal dosimeters and the development of an environmental OSL-dosimeter are listed.

  18. Die Rolle von Aldosteron im Knochenstoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tomaschitz A

    2012-01-01

    Full Text Available Das Steroidhormon Aldosteron wird in der Zona glomerulosa (ZG der Nebennierenrinde produziert. Kalzium spielt als gemeinsamer „Second Messenger“ eine zentrale Rolle in der durch Angiotensin II, ACTH und Kalium regulierten Aldosteronsynthese. Zahlreiche Studien der vergangenen Jahre dokumentierten die bedeutende Rolle des Aldosterons in der Pathogenese kardiovaskulärer Erkrankungen. Effekte von Aldosteron auf den Knochenstoffwechsel wurden bisher kaum untersucht. In humanen fetalen und adulten Knochenzellen wurde jedoch eine ausgeprägte Expression des Mineralokortikoidrezeptors (MR detektiert. In experimentellen Tierstudien wurden sowohl eine spezifische Aldosteron-MR-Interaktion im Knochengewebe als auch die osteoprotektive Wirkung der MR-Blockade mit Spironolakton beobachtet. Aldosteron kann durch die Hemmung der alkalischen Phosphatase indirekt eine gesteigerte Osteoblastenproliferation induzieren. Die wechselseitige Beeinflussung von Aldosteron und Parathormon (PTH könnte eine bedeutende Rolle in der Pathophysiologie kardiovaskulärer Erkrankungen und des Knochenstoffwechsels spielen. PTH kann sowohl über die Aktivierung spannungsabhängiger Kalziumkanäle als auch durch Bindung an den PTH/PTH-rP-Rezeptor der Zona-glomerulosa- Zellen eine Stimulation der Aldosteronsynthese induzieren. Dies bestätigt sich mit einem signifikanten Rückgang der Plasmaaldosteronkonzentration nach einer Parathyreoidektomie bei Patienten mit einem primären Hyperparathyreoidismus. In Tiermodellen der Herzinsuffizienz führt der relative Aldosteronüberschuss über eine verstärkte renale Kalziumexkretion zu einem sekundären Hyperparathyreoidismus, der durch die gesteigerte Kalziummobilisation aus dem Knochengewebe zu einem erhöhten Frakturrisiko in dieser Patientengruppe beiträgt. Der im Rahmen des primären Hyperaldosteronismus beobachtete sekundäre Hyperparathyreoidismus kann durch eine Hemmung der Aldosteronwirkung/Aldosteronsynthese supprimiert

  19. Measurements of heat transfer in the regenerator of a Stirling motor; Messtechnische Bestimmung des Waermeuebergangs im Regenerator einer Stirling-Maschine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schikora, H. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Angewandte Thermodynamik und Klimatechnik

    2002-07-01

    The method presented here is based on measurements of gas temperature curves, which have already been carried out successfully before. For determining the heat transfer coefficient between gas and matrix inside the regenerator, also the temperature curve inside the regenerator must be measured. This is particularly difficult as each temperatur sensor contains dead volume which will increase the temperature amplitude, thus falsifying the measurements. The current investigation attempts to solve the problem by means of extra-small sensors which are currently in the production stage. If the experiments succeed, correlations for heat transfer inside the regenerator of a Stirling engine can be derived. The measuring principle can be applied to other heat transfer elements of a Stirling engine as well, but it remains doubtful here, too, if the correlations published in the relevant literature will apply. [German] In diesem Aufsatz wurde eine Moeglichkeit aufgezeigt, wie der Waermeuebergang im Regenerator einer Stirling-Maschine experimentell bestimmt werden kann. Diese Messmethode basiert im Wesentlichen auf der Messung von Gastemperaturverlaeufen. Die Messung der Gastemperaturverlaeufe an den Enden des Regenerators wurde bereits erfolgreich durchgefuehrt. Zur Bestimmung des Waermeuebergangskoeffizienten zwischen Gas und Matrix im Regenerator ist weiterhin der Temperaturverlauf im Regenerator erforderlich. Die Messung dieser Temperatur ist besonders schwierig, da jeder Temperatursensor Totvolumen enthaelt, das wiederum die Temperaturamplitude erhoeht. Daher ist es bisher noch nicht gelungen, den tatsaechlichen Temperaturverlauf im Regenerator zu messen, ohne diesen durch den Messsensor zu verfaelschen. Zur Abhilfe werden noch kleinere Sensoren benoetigt, die derzeit gefertigt und getestet werden. Sobald auch diese Temperatursensoren zufriedenstellend arbeiten, koennen aus den erhaltenen experimentellen Ergebnissen Korrelationen fuer den Waermeuebergang im Regenerator

  20. Reliabilität und Validität von Verfahren der Präferenzmessung:ein meta-analytischer Vergleich verschiedener Verfahren der Conjoint-Analyse

    OpenAIRE

    Heidbrink, M. (Marcus)

    2007-01-01

    Die Arbeit befasst sich mit der Bestimmung der Reliabilität und Validität von Verfahren der Präferenzmessung. Im Gegensatz zu bisherigen Reviews wird in der vorliegenden Arbeit erstmalig eine Meta-Analyse zur Integration der Forschungsergebnisse verwendet. Es werden die Ergebnisse aus 135 Studien mit insgesamt 137.500 Probanden zu einer mittleren Effektgröße für die Validität bzw. die Reliabilität der Präferenzmessverfahren zusammengeführt. Miteinander verglichen werden die traditionelle Conj...

  1. Evaluation of tibial torsion. Comparison of clinical methods and computed tomography; Bestimmung der Tibiatorsion. Vergleich von klinischen Winkelmessungen zur Computertomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bouchard, R. [Universitaetsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Luebeck (Germany). Klinik fuer Chirurgie; Meeder, P.-J. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Sektion fuer Unfall- und Wiederherstellungschirurgie; Krug, F. [Allgemeines Krankenhaus Hamburg-Eilbek (Germany). Sektion fuer Unfall- und Gelenkchirurgie; Libicher, M. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Abt. fuer Radiodiagnostik

    2004-09-01

    Purpose: To determine variability between clinical goniometric methods and computed tomography (CT) in measuring posttraumatic malrotation of the tibia. Materials and Methods: In a prospective study, absolute tibial torsion of both legs after unilateral fracture of the tibia as well as the difference between both legs (intra-individual torsional difference) was postoperatively determined with two goniometric and two CT methods in 40 patients (female: male=16:24, mean age=46{+-}34 years). Results: The mean difference between goniometric and CT methods in determining intra-individual torsional difference was not significant. Nevertheless, variance of values was higher in goniometric measurement (up to {+-}11 degree), with the measurements of torsional difference showing two times greater standard deviation in interobserver variability of goniometric methods as compared to CT. Conclusion: Goniometric methods do not significantly differ from the CT methods for determination of intraindividual torsional difference. The higher variance of interobserver values limits accuracy of goniometric methods. Therefore, goniometric determination of tibial torsion can only be considered an estimate but not a precise measurement. (orig.)

  2. Pneumatic measuring method of tank volumes using low pressure differences; Pneumatische Bestimmung von Behaeltervolumina mit Hilfe kleiner Druckdifferenzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riedel, Joerg; Neumann, Jann [Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Braunschweig (Germany). Fachbereich 1.5

    2011-07-01

    The inner volume of a tank can be determined by means of conventional methods (geometric measurement, measurement of equivalent liquid quantities) if the tank can be accessed appropriately. It can be problematical for permanently installed or geometrically complex tanks. In this paper an alternative and known method is investigated which allows the measurement with the aid of a reference tank and the knowledge of the gas pressures in the tanks. The investigations with low pressure differences are focussed on the statistical uncertainty of the method. (orig.)

  3. Chromatographic determination of radiochemical purity. Replacement of ITLC SG; Chromatographische Bestimmung der radiochemischen Reinheit von Radiopharmaka. Alternativen zu ITLC SG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wunderlich, G.; Herrling, P.; Kotzerke, J. [Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Technische Univ. Dresden (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Zuern, A.; Anders, P. [ROTOP Pharmaka AG, Radeberg (Germany)

    2010-07-01

    Thin layer chromatography is well established for quality control of radiopharmaceuticals. A convenient and widely used stationary phase are ITLC SG strips. However, the Pall Corporation stopped manufacturing of the silica gel impregnated glass fibre strips (ITLC SG). Material, Methods: As a replacement we tested silicic acid impregnated glass fibre strips from Varian (ITLC SA) and sufficient mobile phases. Results: The chromatography with these strips takes two to three times longer than with ITLC SG, but it is in an acceptable range. Only three mobile phases are necessary to test most of the common in-house made radiopharmaceuticals. Conclusion: The proposed method is suitable for routinely measuring the radiochemical purity of radiophamaceuticals.

  4. Multitracer studies for determining seepage water and anion movement in four types of soil using lysimeters with different functions and designs; Multitracer-Untersuchungen zur Bestimmung der Sickerwasser- und Anionenbewegung in vier Bodenformen bei Lysimetern unterschiedlicher Nutzung und Bauart

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knappe, S.; Russow, R. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Bad Lauchstaedt (Germany). Sektion Bodenforschung; Seeger, J. [Lysimeterstation Falkenberg (Germany)

    1999-02-01

    Lysimeter experiments based on the stable isotope tracer technique are a suitable means of examining the complex relationships governing water and material transport processes in the soil. The present paper reports on experiments in which water and nitrate movement was traced directly by means of lysimeters placed at different depths and using deuterium water and [{sup 15}N]N-nitrate for pulse marking. Extensive investigations carried out during the dissection of soil monoliths that had been used for many years in lysimeters offered an opportunity for stable isotope tracer studies aimed at determining seepage water and anion movement in undisturbed soils and, after dismantling the lysimeters, conducting soil analyses to find out more about the fate of nonpercolated tracers at various soil depths. Following other authors, bromide anions were additionally used as conservative tracers. [Deutsch] Zur Untersuchung der komplexen Zusammenhaenge des Wasser- und Stofftransportes im Boden bieten sich Lysimeterversuche unter Nutzung der stabilisotopen Tracertechnik an. In der vorliegenden Arbeit wird zunaechst ueber die direkte Verfolgung der Wasser- und Nitrat-Bewegung in tiefengestaffelten Lysimetern durch Pulsmarkierung mit Deuteriumwasser und [{sup 15}N]Nitrat berichtet. Im Rahmen von umfangreichen Untersuchungen bei der Zerlegung von langjaehrig in Lysimetern genutzten Bodenmonolithen bestand des weiteren die Moeglichkeit, stabilisotope Traceruntersuchungen zur Bestimmung der Sickerwasser- und Anionenbewegung an ungestoerten Boeden durchzufuehren und nach der Zerlegung der Lysimeter ueber entsprechende Analysen des Bodens Aussagen zum Verbleib der nicht perkolierten Tracer in verschiedenen Bodentiefen zu treffen. Zusaetzlich wurde dabei das von anderen Autoren bereits genutzte Bromid-Anion als sogenannter konservativer Tracer eingesetzt. (orig.)

  5. Interpretation of ozone vertical profiles and their variations in the Northern hemisphere on the basis of GOME satellite data. Final report; Interpretation von Ozon-Vertikalprofilen und deren Variationen in der noerdlichen Hemisphaere unter Benutzung von GOME Satellitendaten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eichmann, K.U.; Bramstedt, K.; Weber, M.; Rozanov, V.; Debeek, R.; Hoogen, R.; Burrows, J.P.

    2000-07-04

    Semiglobal ozone vertical profiles based on GOME measurements were established and evaluated systematically. GOME (Global Ozone Monitoring Experiment), carried by the ERS-2 satellite, is the first European passive optical sensor for long-term monitoring of ozone, other trace elements, and aerosols. Especially the vertical distribution of ozone in the Arctic region was measured and interpreted with a view to enhanced ozone degradation in the Arctic winter and spring seasons. Apart from the regional variations, also the time variations of the profiles are to provide further information on the dynamics and chemical processes in the polar vortex. The retrieval algorithm used for assessing the ozone vertical profiles, FURM (FUll Retrieval Method), is based on the GOMETRAN radiation transport model developed at Bremen university especially for evaluation of the GOME data. The GOME ozone profiles were validated with ozone probes and other satellite experiments. [German] Ziel des Projektes war eine systematische Bestimmung und Auswertung von semiglobalen Ozonvertikalprofilen aus den Messdaten von GOME. Das auf dem Satelliten ERS-2 fliegende Spektrometer GOME (Global Ozone Monitoring Experiment) ist der erste europaeische, passive, optische Sensor, der fuer Langzeitmessungen von Ozon, anderen Spurenstoffen und Aerosolen konzipiert wurde. Im Projekt wurde insbesondere die vertikale Verteilung von Ozon in der Arktis bestimmt und interpretiert hinsichtlich des verstaerkten Ozonabbaus im arktischen Winter und Fruehjahr. Neben der raeumlichen Variation sollen auch die zeitlichen Ablaeufe und Veraenderungen der Profile weitere Erkenntnise hinsichtlich der Dynamik und der chemischen Prozesse im Polarwirbel liefern. Der Retrievalalgorithmus zur Bestimmung des Ozonhoehenprofils, FURM (Full Retrieval Method) genannt, basiert auf dem Strahlungstransportmodell GOMETRAN, das an der Universitaet Bremen speziell fuer die Auswertung der Daten des GOME Instrumentes entwickelt wurde

  6. Erste experimentelle Ergebnisse Radiofrequenz-Zement-augmentierter und kanülierter Pedikelschrauben

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Goost H

    2010-01-01

    Full Text Available Bei Osteoporose ist die Gefahr des Cut-out einer Pedikelschraube erhöht. Die Zementaugmentation von Pedikelschrauben erhöht die Ausrisskraft im Kadaverversuch deutlich. Aufgrund der Verwendung von herkömmlichen, dünnflüssigen Vertebro- oder Kyphoplastiezementen besteht allerdings die Gefahr der Zementextravasation. Dieses Risiko könnte durch die Verwendung eines zähflüssigen, Radiofrequenz- aktivierten Knochenzements deutlich vermindert werden. Nach einem Dexa-Scan wurden 6 fresh-frozen Kadaverwirbelkörper verschiedener Knochendichte ausgewählt. Nach Instrumentation der Pedikel mit einer WSI Expertise-Injekt-Schraube (Peter Brehm, Weisendorf, Deutschland wurde über einen Zementierungsadapter ca. 3 ml ultrahochvisköser, mit Radiofrequenz aktivierter Zement (ER2 Bone Zement, DFine Europe GmbH, Deutschland über die rechte Pedikelschraube injiziert. Die linke Pedikelschraube verblieb unzementiert im Sinne einer Kontrolle. Die Testung der Ausrisskraft erfolgte durch axialen Ausriss (Zwick/Roell Zmartpro, Ulm, Deutschland. Im Ausrissversuch konnte durch die Zementaugmentation die Ausrisskraft der Pedikelschrauben massiv gesteigert werden, Zementextravasation wurde nicht festgestellt. Die Aussagekraft der Studie ist bei einer Probenzahl von 6 begrenzt. Weitere Kadaverversuche und die klinische Evaluation sind in Zukunft notwendig. Diese Pilotstudie zeigt, dass die Kombination einer kanülierten Pedikelschraube mit maschineller Applikation von Radiofrequenzaktiviertem Zement einen Mehrwert ergibt. Die Revisionsrate aufgrund eines Cut-out der Pedikelschrauben sowie die Komplikationen durch Zementaustritt sinkt hierdurch.

  7. Experimental MR-guided cryotherapy of the brain with almost real-time imaging by radial k-space scanning; Experimentelle MR-gesteuerte Kryotherapie des Gehirns mit nahezu Echtzeitdarstellung durch radiale k-Raum-Abtastung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tacke, J.; Schorn, R.; Glowinski, A.; Grosskortenhaus, S.; Adam, G.; Guenther, R.W. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Klinik fuer Radiologische Diagnostik; Speetzen, R.; Rau, G. [Helmholtz-Institut fuer Biomedizinische Technik, Aachen (Germany); Rasche, V. [Philips GmbH Forschungslaboratorium, Hamburg (Germany)

    1999-02-01

    Purpose: To test radial k-space scanning by MR fluoroscopy to guide and control MR-guided interstitial cryotherapy of the healthy pig brain. Methods: After MR tomographic planning of the approach, an MR-compatible experimental cryotherapy probe of 2.7 mm diameter was introduced through a 5 mm burr hole into the right frontal brain of five healthy pigs. The freeze-thaw cycles were imaged using a T{sub 1}-weighted gradient echo sequence with radial k-space scanning in coronal, sagittal, and axial directions. Results: The high temporal resolution of the chosen sequence permits a continuous representation of the freezing process with good image quality and high contrast between ice and unfrozen brain parenchyma. Because of the interactive conception of the sequence the layer plane could be chosen as desired during the measurement. Ice formation was sharply demarcated, spherically configurated, and was free of signals. Its maximum diameter was 13 mm. Conclusions: With use of the novel, interactively controllable gradient echo sequence with radial k-space scanning, guidance of the intervention under fluoroscopic conditions with the advantages of MRT is possible. MR-guided cryotherapy allows a minimally-invasive, precisely dosable focal tissue ablation. (orig.) [Deutsch] Ziel: Erprobung der radialen k-Raum-Abtastung bei der MR-Fluoroskopie zur Steuerung und Kontrolle MR-gesteuerter interstitieller Kryotherapie des gesunden Schweinegehirns. Methoden: Nach MR-tomographischer Planung des Zugangsweges wurde eine MR-kompatible experimentelle Kryotherapiesonde von 2,7 mm Durchmesser ueber ein 5 mm Bohrloch in das rechte Frontalhirn von fuenf gesunden Schweinen eingebracht. Die Frier-/Tauzyklen wurden anhand einer T{sub 1}-gewichteten Gradientenechosequenz mit radialer k-Raum-Abtastung in koronarer, sagittaler und axialer Schichtfuehrung dargestellt. Ergebnisse: Die hohe zeitliche Aufloesung der gewaehlten Sequenz erlaubte eine kontinuierliche Darstellung des Friervorgangs bei

  8. Bestimmung der Mas'se des neutralen Bs-Mesons mit dem ALEPH-Experiment

    CERN Document Server

    Stehle, M

    2001-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Bestimmung der Masse des neutralen Bs-Mesons. Dazu wurden B~-Mesonen in den beiden Zerfallskanalen B~ -+ J/W P und B~ -+ W(2S) P rekonstruiert, wobei die Subresonanzen in den Zerfallsmoden J /w -+ l+ l-, W(2S) -+ l+ l- und P -+ K+ K- untersucht wurden. Diese beiden Kanale werden auf Grund ihrer eindeutigen Signatur auch als "goldene Kanale" bezeichnet und eignen sich deshalb sehr gut fur eine exklusive Rekonstruktion, wie sie hier angewendet wurde. Grundlage der Analyse waren ca. 4 Millionen hadronische ZO-Zerfalle, die in den Jahren 1991 1995 mit dem ALEPH-Detektor am e+e--Speicherring LEP am CERN aufgezeichnet wurden. Die zwischenzeitliche Reprozessierung der Daten ermoglichte eine prazisere und effizientere Rekonstruktion als das in fruheren Messungen der Fall war. Wegen der niedrigen Verzweigungsverhaltnisse der untersuchten Zerfallsmoden wurden nur wenige einzelne Ereignisse in den Daten erwartet. Die selektierten Kandidaten wurden durch Schnitte in mehreren Ere...

  9. Development of a method of measuring air-borne biogenic hydrocarbons and its application in studies on emission and decomposition of terpenes in forests; Entwicklung eines Verfahrens zur Messung luftgetragener biogener Kohlenwasserstoffe und seine Anwendung zur Untersuchung von Emission und Abbau von Terpenen in Waldbestaenden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, T.

    1992-11-17

    The study deals with the sampling and GC/MS analysis of air-borne biogenic hydrocarbons such as isoprene, monoterpenes, sesquiterpenes and certain oxygenic terpenoids. Atmospheric concentrations of these compounds were determined in a survey on forest areas, the main purpose being to establish their significance as precursors of phytotoxic air constituents such as H{sub 2}O{sub 2} and organic peroxides. After that, experiments were conducted in closed exposure chambers for a closer examination of the influence of ozone on plant terpene emission. It turned out that cloned spruce emit greater quantities of monoterpenes when exposed to ozone. It follows that this pollutant has a fast-acting impact on plant physiological processes. (orig.) [Deutsch] Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Probenahme und GC/MS-Bestimmung luftgetragener biogener Kohlenwasserstoffe wie Isopren, Monoterpene, Sesquiterpene und einige sauerstoffhaltige Terpenoide. Im Rahmen von Feldmessungen in Waldbestaenden sollte die Bestimmung der atmosphaerischen Konzentrationen dieser Verbindungen vor allem Aufschluesse ueber ihre Bedeutung als Vorlaeuferstoffe fuer phytotoxische Luftinhaltsstoffe wie H{sub 2}O{sub 2} und organische Peroxide geben. Im Rahmen von Experimenten in geschlossenen Expositionskammern wurde schliesslich die Beeinflussung der pflanzlichen Terpenemissionen durch Ozon naeher untersucht. Hierbei zeigte sich eine erhoehte Emission der reaktiveren Monoterpene waehrend der Ozonbelastung von Klonfichten und damit ein schneller Eingriff dieses Schadgases in pflanzenphysiologische Prozesse. (orig.)

  10. Fragen - Nachfragen - Echofragen. Formen und Funktionen von Interrogationen im gesprochenen Deutsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rost-Roth, Martina

    2003-01-01

    Full Text Available Präsentiert werden Befunde aus einer empirischen Untersuchung zu Nachfragen und anderen Fragen in mündlichen Kommunikationen. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, daß Beschreibungen von Nachfragen nur in geringer Zahl vorliegen, aus sehr unterschiedlichen Bereichen stammen (Konversationsanalyse, grammatische Beschreibungen von Fragen und Literatur zu Echofragen und sich Beschreibungen von Nachfrageformen sowie Nachfragefunktionen und die jeweils unterstellten Form-Funktions-Bezüge - auch in den einzelnen Bereichen - vielfach widersprechen. Vor diesem Hintergrund ist zentales Anliegen der Untersuchung, einen übergeordneten Analyserahmen für die Befassung mit Frageformen und Fragefunktionen zu entwickeln, der die Beschreibung von Nachfragen in einer allgemeineren Beschreibung von Interrogationen verortet. Das Besondere von Nachfragen wird darin gesehen, daß es sich um Interrogationen handelt, die auf andere sprachliche Äußerungen Bezug nehmen. Hier sind wiederum verschiedene Mittel zu unterscheiden, die für die Unterscheidung von Echofragen und anderen Nachfragen bestimmend sind. In diesem Zusammenhang wird gezeigt, daß auch der Art der Bezugnahme besondere Bedeutung für die Bestimmung von Nachfrageformen und Nachfragefunktionen zukommt. Anhand der Analysen von empirischen Fragevorkommen im gesprochenen Deutsch werden zunächst verschiedene 'Strukturtypen' differenziert. Die Vergleiche von Nachfragen und anderen Fragen zeigen vor allem Unterschiede in Hinblick auf die Frequenz verbloser und elliptischer Frageformulierungen. Daran anschließend werden Nachfragefunktionen im Bereich der Verständnissicherung sowie andere Nachfragefunktionen erörtert. Bei der Suche nach einem gemeinsamen Nenner für sehr unterschiedliche Nachfragefunktionen erweisen sich als zentrale Funktionsparameter :1. die Fokussierungsleistung (über die Bezugnahme auf vorausgehende Äußerungen der Gesprächspartner sowie 2. der Interrogativmodus (über die

  11. von Willebrand Disease

    Science.gov (United States)

    ... for type 1 von Willebrand disease is called desmopressin. It causes a temporary increase in the von ... injection or by being sniffed into the nose. Desmopressin may also help some people with type 2 ...

  12. Interaktive Visualisierung von Strukturmechaniksimulationen

    OpenAIRE

    Sommer, Ove

    2003-01-01

    A) Motivation und Problemstellung Der Computer ist heute eines der wichtigsten Hilfsmittel beim Entwurf und der Entwicklung von Fahrzeugen. Zunächst wurde er von Konstrukteuren für das Computer Aided Design (CAD) von virtuellen Fahrzeugmodellen eingesetzt. Inzwischen ist er in vielen anderen Bereichen der Fahrzeugentwicklung unentbehrlich geworden: der Entwicklungszyklus von Automobilen ist durch die Computer-gestützte numerische Simulation substanziell verkürzt worden. An virtuellen Prot...

  13. Diagnostik des medullären Schilddrüsenkarzinoms: Von Biomarkern zur molekularen Bildgebung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Malle P

    2010-01-01

    Full Text Available Das medulläre Schilddrüsenkarzinom (MTC entsteht aus den parafollikulären Zellen der Schilddrüse (C-Zellen und macht rund 5 % aller Schilddrüsenmalignome aus. Das MTC tritt entweder sporadisch (75 % oder hereditär (FMTC, MEN-Typ 2A, MEN-Typ 2B (25 % auf. Genetische Testungen ermöglichen die Identifikation von RET- („Rearranged during transfection“- Protoonkogen-Mutationsträgern in MTCFamilien, bei denen eine rechtzeitige prophylaktische Thyreoidektomie angestrebt werden sollte. Zusätzlich zur Erhebung klinischer Befunde, Bestimmung biochemischer Marker, Sonographie, Szintigraphie und ultraschallgezielter Feinnadelaspirationspunktion können funktionelle Methoden aus der Nuklearmedizin entscheidende Informationen in einem umfassenden diagnostischen Work-up, insbesondere in der frühen Rezidivdiagnostik und bei metastasierendem Tumorgeschehen, bereitstellen.

  14. Life cycle assessment and evaluation of sustainable product design strategies for combined cycle power plants; Lebenszyklusanalyse und Bestimmung von Einflussfaktoren zur nachhaltigen Produktgestaltung von GuD-Kraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Parthey, Falko

    2010-03-26

    The growth of the national GDP on a worldwide level and the associated increasing demand for primary energy inevitably result in higher emissions levels. According to recent international scientific studies the energy sector (including electricity generation, industrial activities and traffic) contributes up to 83 % to the worldwide greenhouse gas emissions. Climate change and the projection of its impacts have been acknowledged also on the political level and concise measures are being considered. Since access to electricity and sustainable development are inseparable, the question arises whether and how adequate answers can be given within the coming years. Furthermore, the definite lifetime of the existing power plant fleet will result in a gap of up to 12.000 MWh in 2020, depending on the scenario. One part of the answer lies in the sustainable design of power plants. The main contribu-tion of this work is therefore the life cycle analysis of a combined cycle power plant from of a manufacturer's perspective. The visualisation of the entire product system and the re-sults of the impact assessment facilitate the determination of improvement potential. The system boundaries for this study include all relevant phases of the product life cycle (materials, manufacturing, transport, operation, service and end of life). The life cycle inventory consists of all bills of materials and energy consumption for all components and life cycle phases. The interpretation of the results of the impact assessment showed the expected significant contribution in kg CO{sub 2}e for the emission of the full load operation. Nevertheless, the results for all impact categories over the entire lifecycle are given. Various operation scenarios and configurations can now be analysed based on the elaborated modules, and can now serve as decision support already during product development. The visualisation of impacts of design decisions on the ecological footprint of the product system in an aggregated form enables decision makers and customers to evaluate design choices and decide accordingly. Furthermore, the starting point for the green-house gas reporting according to the GHG Protocol over the entire product life cycle has been established. Eventually, the results will be published as Type II Environmental Product Declaration acc. ISO 14021 and serve as reference value for the determination of the CO2-intensity of the respective grid mix. (orig.)

  15. Experiences with the use of conservative tracers as an aid in transferring lysimeter results to the open field; Erfahrungen beim Einsatz von konservativen Tracern als Hilfsmittel zur Uebertragung von Lysimeterergebnissen auf Freilandflaechen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seeger, J.; Meissner, R.; Rupp, H. [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Falkenberg (Germany). Lysimeterstation; Mueller, L.; Eulenstein, F. [Zentrum fuer Agrarlandschafts- und Landnutzungsforschung e.V. (ZALF), Muencheberg (Germany)

    1999-02-01

    Four lysimeter trials performed on an IS-type soil yielded an almost constant range of displacement of a tracer front (NO{sub 3} front) of 4.0 to 4.5 mm / l of seepage water (referred to a surface area of 1 m-2 and a depth of 1 m). This was experimental confirmation of a tentatively formulated simplified relationship between seepage water volume, vertical tracer displacement, and field capacity. The results were also in very good agreement with those of a control study in the open field carried out under similar hydrological, pedological, and agrotechnical conditions using lysimeters and Cl tracers for determining quantities of seepage water formation. As the present lysimeter trials mirror soil hydrological processes in the open field with sufficient accuracy, they appear well suited to take the place of the so often lacking territorial data as a means of validating mathematical models describing seepage-water-bound material export. [Deutsch] Auf der Basis von 4 Lysimeterversuchen konnte fuer die Bodenart IS ein nahezu konstanter Wertebereich fuer die Verlagerung einer Tracerfront (NO{sub 3}-Front) in Hoehe von 4,0 bis 4,5 mm/l Sickerwasser (bezogen auf eine Oberflaeche von 1 m{sup 2} und eine Tiefe von 1 m) ermittelt werden. Damit konnte die vereinfachte Beziehung zwischen Sickerwassermenge, Tracerverlagerungstiefe und Feldkapazitaet experimentell bestaetigt werden. Ein Vergleich zur Bestimmung der Sickerwassermengenbildung mit Hilfe von Lysimetern und durch Einsatz von Cl-Tracern unter aehnlich hydrologischen, pedologischen und agrotechnischen Bedingungen im Freiland wies eine hohe Uebereinstimmung auf. Da die hier durchgefuehrten Lysimeteruntersuchungen bodenhydrologische Prozesse von Freilandflaechen mit ausreichender Genauigkeit widerspieglen, erscheinen sie anstelle oft fehlender Gebietskenndaten zur Validierung von mathematischen Modellen zur Beschreibung sickerwassergebundener Stoffaustraege gut geeignet. (orig.)

  16. Diagnostische Präzision der komponentenbasierten vs. der extraktbasierten In-vitro-Diagnostik von Insektengift-Allergien: Auswirkungen auf das klinische Management.

    Science.gov (United States)

    Seyfarth, Florian; Miguel, Diana; Schliemann, Sibylle; Hipler, Uta-Christina

    2017-05-01

    Die Bestimmung von spezifischen IgE-Antikörpern spielt eine zentrale Bedeutung bei der Diagnostik von Bienen- und Wespengiftallergien. In den letzten Jahren wurden die komponentenbasierte Diagnostik (CRD) eingeführt, die die Bestimmung spezifischer IgE-Antikörper gegen die Allergene Api m 1, Ves v 1, Ves v 5 und Pol d 5 sowie kreuzreaktive Kohlenhydratdeterminanten (CCDs) erlaubt. Hierdurch soll vor allem bei Probanden mit Doppelsensibilisierungen die klinische Relevanz der einzelnen Sensibilisierungen besser beurteilt werden können. Die spezifischen IgE-Antikörper-Bestimmungen an 143 Probanden mit Bienen- und/oder Wespengiftallergie erfolgten mit den extraktbasierten ImmunoCAP®-Allergenen i1 und i3 sowie den ImmunoCAP®-Allergenkomponenten i208-211 und o214 (Api m 1, Ves v 1, Ves v 5, Pol d 5, CCD). Bei Doppelsensibilisierten wurde zusätzlich ein Inhibitionstest durchgeführt. An einem Teilkollektiv der Studienpopulation erfolgten sIgE-Bestimmungen gegen Api m 1, Api m 4, Pol d 5 und Ves v 5 mittels Allergiechip (ISAC®, n  =  44). Die Sensitivität von Ves v 5 bei isolierten Wespengiftallergikern betrug 78,5 %, gemeinsam mit Ves v 1 stieg diese auf 92,3 %. Die Sensitivität von Api m 1 bei isolierten Bienengiftallergikern betrug 25 %. Die komponentenbasierte Diagnostik und Inhibitionstests bei Doppelsensibilisierten lieferten divergente Ergebnisse. Die CRD mittels ISAC®-Allergiechip erbrachte deutliche Unterschiede vor allem im Hinblick auf die Diagnostik von Api m 1 und CCDs. Die CRD bereichert das diagnostische Spektrum, sofern sie nicht allein sondern zusätzlich zu den etablierten Verfahren eingesetzt wird. Sie sollte neben Ves v 5 stets die Bestimmung der IgE-Antikörper gegen Ves v 1 umfassen. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  17. Lernen von und bei Max von Laue

    Science.gov (United States)

    Thiessen, P. A.

    Erinnerungen an die Entstehungsgeschichte und die Frühzeiten der Röntgenstrukturanalyse.Translated AbstractLearning at Max von LaueRemembrances of the historical rise and the early times of X-ray structure analysis.

  18. Bestimmung der Solarstrahlung unter Wolken aus Daten des Satelliten Meteosat-8

    OpenAIRE

    Kuhlemann, Rolf

    2007-01-01

    Ziel dieser Arbeit war die Anpassung des 1986 von C. Cano et al. entwickelten Heliosat-Verfahrens zur Berechnung der Globalstrahlung auf die horizontale Fläche in der Version von A. Hammer an die hochauflösenden (HRV) Daten des Satelliten Meteosat-8 (MSG-1). Neben einer neuen Atmosphärenkorrektur innerhalb des Heliosat-Verfahrens wurde ein neues Verfahren entwickelt, das Wolkenschatten statistisch identifiziert. Weiterhin wurde eine neue Parametrisierung des Strahlungstransports durch Wolken ...

  19. Experimental investigations in turbulent buoyant jets of sodium; Experimentelle Untersuchungen in turbulenten Auftriebsstrahlen in Natrium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knebel, J.U.

    1993-03-01

    untersucht. Der Charakter des Strahls wird in Abhaengigkeit von der densimetrischen Froude-Zahl in drei Bereiche unterteilt: Den reinen Impulsstrahl, den Strahl im Uebergangsbereich und den reinen Auftriebsstrahl. Mit einer temperaturkompensierten Miniatur-Permanentmagnet-Potentialsonde werden zeitgleich die mittlere Geschwindigkeit, die mittlere Temperatur und die Temperaturschwankungsintensitaet fuer Abstaende zwischen 3 und 40 Duesendurchmesser vom Duesenaustritt ausgemessen. Die Funktionsweise der Miniatur-Permanentmagnet-Potentialsonde bezueglich der Geschwindigkeitsmessung bei einem ueberlagerten Temperaturprofil wird ausfuehrlich beschrieben. Fuer die drei Bereiche werden die Abklinggesetze der gemessenen Stroemungsgroessen entlang der Kanalachse zusammen mit den radialen Profilen angegeben und diskutiert. Aus den radialen Profilen der mittleren Stroemungsgroessen werden der axiale Verlauf der Halbwertsradien und der axiale Verlauf des Impulsflusses, des Auftriebsflusses und des Volumenflusses berechnet. Weiter wird an verschiedenen radialen Messpositionen der zeitliche Verlauf der Temperaturschwankungen aufgezeichnet und nach Kennwerten der statistischen Signalanalyse wie Minimalwert, Maximalwert, Schiefe, Flachheit und Kennfunktionen wie Wahrscheinlichkeitsdichtefunktion, Autoleistungsdichtespektrum und Autokorrelationsfunktion ausgewertet. Die Messergebnisse fuer die achsensymmetrischen, turbulenten Auftriebsstrahlen in Natrium werden mit Messergebnissen der Literatur und Fluide mit molekularen Prandtl-Zahlen groesser oder gleich 0.7 verglichen. Die grundlegenden Unterschiede zwischen den experimentellen Ergebnissen in Wasser und Natrium werden aufgezeigt und in Form von Aussagen zur Uebertragbarkeit von thermo- und fluiddynamischen Austauschvorgaengen von Wasser auf Natrium formuliert. (orig.)

  20. Numerical evaluation of ratcheting effects on the deformation and failure behaviour of components; Numerische Bewertung der Auswirkung von Ratchetting auf das Verformungs- und Versagensverhalten von Bauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roos, E.; Schuler, X.; Stumpfrock, L. [Stuttgart Univ. (Germany). MPA

    2008-07-01

    Within the frame of a project of the reactor safety research the refinement of an existing phenomenological material model accomplished a numerical tool that allows the simulation of complex processes with multiaxial loads in a specific component. The model allows the simulation of loads with an in-phase or phase-shifted temporal behaviour. Parallel to the theoretical studies experimental investigations were performed that provided the required parameters for the material model. The experiments using thin-walled hollow cylinders with multiaxial loading provided a data base for the verification of the implemented materials model in the finite element program. There was a good agreement between simulation and experiment. In few cases the simulation overestimated the measurement and thus provides safety relevant evaluations with a certain safety margin. [German] Im Rahmen eines Vorhabens der Reaktorsicherheitsforschung wurde durch Weiterentwicklung eines vorhandenen phaenomenologischen Werkstoffmodells ein numerisches Werkzeug geschaffen, mit dessen Hilfe die komplexen Vorgaenge bei mehrachsiger Belastung in einem Bauteil simuliert werden koennen. Das Modell ermoeglicht die Simulation von Beanspruchungen, deren zeitlicher Verlauf sowohl phasengleich als auch phasenverschoben sein kann. Parallel zu den theoretischen Arbeiten wurden experimentelle Untersuchungen durchgefuehrt. Mit den experimentellen Daten werden einerseits die fuer das Werkstoffmodell erforderlichen Parameter bestimmt. Andererseits liefern Experimente an duennwandigen Hohlzylindern mit mehrachsiger Belastung eine Datenbasis zur Verifikation der Implementierung des Werkstoffmodells in ein Finite Elemente Programm. Zwischen Messung und Simulation konnte weitgehend eine gute Uebereinstimmung erzielt werden. In wenigen Faellen ueberschaetzt die Simulation die Messung und liefert damit sicherheitstechnisch Bewertungen nach der sicheren Seite. (orig.)

  1. Evaluation of kinetic parameters of exothermic gas/solid-reactions by the ignition point method; Bestimmung kinetischer Parameter exothermer Gas/Feststoff-Reaktionen mit der Zuendpunktsmethode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hein, O.; Jess, A. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Inst. fuer Technische Chemie und Makromolekulare Chemie

    2000-01-01

    determined in an isothermal tubular flow reactor. The agreement between both methods is quite satifactory, which indicates that the ignition point method is suitable for a fast and also a quiet accurate determination of kinetic contants of exothermic heterogenous reactions. (orig.) [German] Kinetische Daten heterogener Reaktionen wie die Aktivierungsenergie und der Haeufigkeitsfaktor werden haeufig in durchstroemten Rohrreaktoren unter stationaeren und isothermen Bedingungen bestimmt. Dies ist oft mit einem erheblichen zeitlichen und apparativen Aufwand verbunden. So lassen sich z.B. bei stark exothermen Reaktionen Temperaturgradienten bis hin zur Zuendung des Festbettes nur schwer vermeiden, es sei denn, es werden aufwendige Reaktoren mit innerem oder aeusserem Gaskreislauf eingesetzt. Der Effekt der Zuendung kann jedoch auch genutzt werden, um feste Brennstoffe und Katalysatoren hinsichtlich ihrer Reaktivitaet bzw. Aktivitaet zu charakterisieren. Eine bekannte Methode zur einfachen, genauen und schnellen Bestimmung der Zuendtemperatur in einem durchstroemten Laborrohrreaktor wird in der Literatur beschrieben. Allerdings wird die Zuendtemperatur bisher nur als qualitatives Mass fuer die (relative) Reaktivitaet eines festen Brennstoffes bzw. die Aktivitaet eines Katalysators verwendet. Daher wurde versucht, die Zuendpunktsmethode so weiterzuentwickeln, dass auch eine quantitative Charakterisierung der Kinetik exothermer heterogener Reaktionen moeglich ist, d.h. eine Bestimmung der Aktivierungsenergie und des Haeufigkeitsfaktors. Die grundlegende Idee ist dabei, durch eine Variation der Versuchsbedingungen wie der Partikelgroesse, der Aufheizrate oder der Zusammensetzung und des Volumenstromes der reagierenden Gasmischung die Zuendtemperatur gezielt zu veraendern. Aus den Messwerten koennen dann mit Hilfe der Theorie der Zuendung exothermer Reaktionssysteme die Aktivierungsenergie und der Haeufigkeitsfaktor bestimmt werden. Zur Entwicklung und zum Test der Methode wurden als

  2. Studies for reconstruction efficiency and background measurements of {tau} lepton identification in Z {yields} {tau}{tau} decays in data of the ATLAS experiment; Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der {tau}-Lepton-Identifikation im Zerfall Z {yields} {tau}{tau} beim ATLAS-Experiment aus Daten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johnert, Sebastian

    2008-11-15

    In this diploma thesis two methods are presented, by which {tau} leptons shall be studied in the future data of the ATLAS experiment. The first part is formed by the determination of misidentification rates of jets from QCD 2-jet events as {tau} particles. The second part is the development of a method for the determination of the {tau} reconstruction and identification efficiency relatively to the {mu} efficiency. In this connection invariant masses from Z{yields}ll events are determined, the masses from Z{yields}{tau}{tau} events compared with those from Z{yields}ee and Z{yields}{mu}{mu}, {tau} efficiencies averaged over all ranges and in different {eta} ranges calculated as well as a mehtod for the determination of {tau} efficiencies in different transverse-momentum ranges presented. Furthermore an improved estimation of the QCD background is performed and the behaviour of the {tau} efficiency under regardment of the trigger studied. [German] In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen {tau}-Leptonen in den zukuenftigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Bestimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als {tau}-Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der {tau}-Rekonstruktions und -Identifikationseffizienz relativ zur {mu}-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z {yields} ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z {yields} {tau}{tau}-Ereignissen mit denen aus Z {yields} ee und Z {yields} {mu}{mu} verglichen, {tau}-Effizienzen gemittelt ueber alle Bereiche und in verschiedenen {eta}-Bereichen berechnet sowie eine Moeglichkeit zur Bestimmung von {tau}-Effizienzen in unterschiedlichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Abschaetzung des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der {tau}-Effizienz unter Beruecksichtigung des Triggers untersucht. (orig.)

  3. Numerical and experimental investigation of combustion processes of low-calorific gases in pore burners; Numerische und experimentelle Untersuchung von Verbrennungsvorgaengen niederkalorischer Gase in Porenbrennern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diezinger, S.; Steven, M.; Talukdar, P.; Al-Hamamre, Z.; Issendorff, F. von; Trimis, D. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Lehrstuhl fuer Stroemungsmechanik

    2005-07-01

    Combustion of H2-containing low-calorific mixtures in a pore burner was investigated both numerically and experimentally. The mixtures under investigation are representative of SOFC exhaust and pyrolysis gases. In preliminary experiments, the limits of operation of a pore burner were identified by equilibrium calculations and kinetic calculations. On this basis, 3D simulations of the combustion processes were made, taking into account all relevant heat and mass transfer processes including radiation in porous media. Finally, the limits of operation of both mixtures were identified experimentally, as were the CO and NOx emissions. (orig.)

  4. Interactions between industrial organic pollutants and rhizosphere components and documentation of material streams in plant-based wastewater treatment plants - laboratory experiments; Wechselwirkungen industrieller organischer Schadstoffe mit Rhizosphaerenkomponenten und Bilanzierung von Stoffstroemen in Pflanzenklaeranlagen - Laborversuche

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Plugge, J.

    2001-07-01

    The purpose of the present study was to examine the suitability of plant/soil systems for cleaning organically polluted effluents and to assess the influence of plant growth and dissolved humic substances on processes leading to the elimination of organic pollutants. This involved an examination of sorption interactions between selected pollutants on the one hand and sand and root material on the other, use of vertically irrigated plant-bearing sand columns for simulating real plant-based wastewater treatment plants, assessment of the cleaning efficiency of these systems with respect to the employed model pollutants and determination of the contamination of the filter material and plants with pollutants. Radiotracer techniques were used to determine pollution paths of phenanthrene and its microbial degradation in the model system. [German] In der vorliegenden Arbeit wurde die Eignung von Pflanze/Boden-Systemen zur Reinigung carbochemisch belasteter Abwaesser untersucht und der Einfluss eines Pflanzenbewuchses sowie geloester Huminstoffe auf die Prozesse, die zur Entfernung organischer Schadstoffe fuehren, bewertet. Die Bearbeitung dieses Themas umfasste Untersuchungen zu Sorptionswechselwirkungen ausgewaehlter Schadstoffe mit Sand- und Wurzelmaterial, die Anwendung vertikal durchstroemter, bepflanzter Sandsaeulen zur Nachbildung realer Pflanzenklaeranlagen, die Erfassung der Reinigungseffizienz dieser Systeme fuer die Modellschadstoffe sowie die Bestimmung der Schadstoffkontamination des Filtermaterials und der Pflanzen. Unter Anwendung der Radiotracertechnik erfolgte darueber hinaus die Bestimmung der Schadstoffpfade von Phenanthren einschliesslich des mikrobiellen Abbaus im Modellsystem. (orig.)

  5. Zum Vorkommen von Wildbienen und Wespen (Hymenoptera, Aculeata) : auf Magerrasenflächen, Wald- und Wegrändern, verschiedenen Grünlandbereichen der (Nethe-) Flussaue sowie im Siedlungsbereich bei den Ortschaften Ottbergen, Bruchhausen und Amelunxen (Nordrhein-Westfalen, Landkreis Höxter) ; eine erläuterte Liste der nachgewiesenen Wildbienen und Wespen

    OpenAIRE

    Reidt, Jörg von der

    2006-01-01

    Die Bestimmung der gefangenen und präparierten Belegindividuen erfolgte mit einem Stereomikroskop (Binokular) bei ca. 30 bis 60 Vergrößerung. Für die Determination der Bienen und Wespen, insbesondere für einzelne Gattungen der Familie Apidae, ist eine Vielzahl von spezieller Bestimmungsliteratur erforderlich. Zur besseren Übersicht ist die, für die Determination als auch die zur Klärung systematischer und nomenklatorischer Fragen, benutzte Literatur in der nachfolgenden Tabelle aufgeführt....

  6. Investigations on fire behavior of cable devices and to protect insulating coatings on cables; Untersuchungen zum Brandverhalten von Kabelanlagen und zur Schutzfunktion von daemmschichtbildenden Anstrichen auf Kabeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hosser, D.; Siegfried, W.; Will, J.

    1998-02-01

    Kabel werden Brandschutzanstriche (Daemmschichtbildner, Ablationsanstriche) vermehrt auch in Kraftwerksanlagen eingesetzt. Seit 1994 werden am iBMB umfangreiche experimentelle Untersuchungen zum Brandverhalten von ungeschuetzten und beschichteten PVC-Kabeln durchgefuehrt. Zur Beantwortung der dabei aufgeworfenen Fragen sind umfangreiche Experimente zum Brandverhalten ungeschuetzter PVC-Kabel im Labor- und Grossmassstab notwendig. Als Ergebnis dieser Untersuchungsreihe werden Gemeinsamkeiten und Unterschiede im Brandverhalten von PVC-Kabeln in Abhaengigkeit vom Kabeltyp, der Kabelmenge und der Verlegungsart in Form der physikalischen Groessen Energiefreisetzungsrate, Verbrennungswaerme, Brandausbreitungsgeschwindigkeit und Schadgasentstehung dargestellt. Die Unterschiede zwischen der gewaehlten Vorgehensweise und anerkannten Pruef- und Zulassungsverfahren wird diskutiert. Die Erkenntnisse unterstuetzen die praxisgerechte Bewertung des von PVC-Kabel im Brandfall ausgehenden Risikos unter Beruecksichtigung eventuell vorhandener oder aufzubringender Schutzanstriche. (orig.)

  7. von Willebrand Disease

    Science.gov (United States)

    ... the condition. For example, the school nurse, teacher, daycare provider, coach, or any leader of afterschool activities ... MedlinePlus) Von Willebrand Disease (MedlinePlus) Building 31 31 Center Drive Bethesda, MD 20892 Learn more about getting ...

  8. Carl von Clausewitz

    DEFF Research Database (Denmark)

    Højrup, Thomas

    2009-01-01

    Forskningsbaseret præsentation af Carl von Clausewitz' krigsteori og dens betydning for statsbegrebet og udviklingen af teori om statsdannelse og statssystem. Krigsbegrebets betydning for politikbegrebet ekspliciteres, og de indre relationer imellem de to begreber demonstreres med konkrete eksemp...

  9. Ellis Von Creveld Syndrome

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Afshar H

    1999-01-01

    Full Text Available One patient with Ellis Von Creveld syndrome contains: dwarfism, congenital heart"ndisease, ectodermal dysplasia, polyductyly, an abnormally wide labial frenum and maxillary"nmolars with single root.

  10. Interpretation of ultrasonic images; Interpretation von Ultraschall-Abbildungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, W.; Schmitz, V.; Kroening, M. [Fraunhofer-Institut fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, Saarbruecken (Germany)

    1998-11-01

    -Signale, welche den rekonstruierten Bildpunkt verursacht haben. Hierbei handelt es sich um den Vergleich des rekonstruierten Bildes mit den zugehoerigen HF-Daten. Vergleich von zwei rekonstruierten Abbildungen durch Verknuepfung mittels logischer Operatoren. Hier wird z.B. die Rekonstruktion eines unbekannten Reflektors mit der eines Modellreflektors verglichen. Vergleich von Original-HF-Daten durch simultanes Scannen durch zwei Datensaetze. In diesem Fall werden die Echos eines unbekannten mit denen eines bekannten Reflektors verglichen. Die benoetigten Datensaetze bekannter Reflektoren koennen dabei durch Messungen an Modellreflektoren oder durch Modellierung erzeugt werden. Das Ziel ist die Identifikation des Reflektortypes, z.B. rissartig oder nicht, die Bestimmung von Position, Groesse und Orientierung sowie die Identifikation von begleitenden Satellitenechos. Die Interpretation des SAFT-rekonstruierten B-Bildes wird dabei durch eine komplette Beschreibung des Reflektors erreicht. Zusaetzlich zum angestrebten Ziel der Interpretation ist die beschriebene Software zum Ausbilden und Trainieren von Ultraschallpruefern geeignet. (orig.)

  11. Development of units for change measurement of batteries at photovoltaic plant. Final report; Entwicklung von Einheiten zur Ladezustandserfassung von Batterien in PV-Anlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rothert, M.; Knorr, R.; Willer, B.

    1996-12-31

    The aim of the project was to contribute to enhanced service life and reliability of batteries in photovoltaic systems by developing further processes and components for charge measurement. The essential basic information in charge determination is the direct measurement of acid concentration in the electrolyte compartment of lead batteries and the evaluation and processing of this signal. Within the framework of this project, operative acidity sensors were developed and tested. They are accurate within an error margin of 0.5 per cent for short periods and of 2 per cent for long periods. A charge measurement unit based on the acid concentration reading was built and special algorithms for measuring charge were developed and tested. This unit stands out particularly because of the following: determination of dynamic charge, long-term stability, and automatic and regular adaptation to the type, size and age of the battery. Using this unit in combination with the acid concentration sensor in photovoltaic plant will permit more efficient plant operation and reliable protection of the battery. (orig./MM) [Deutsch] Ziel des Vorhabens war es, Massnahmen zur Verbesserung der Lebensdauer und Zuverlaessigkeit von Batterien in PV-Anlagen durch die konkrete Weiterentwicklung von Verfahren und Komponenten zur Ladezustandserfassung aufzuzeigen, durchzufuehren und zu demonstrieren. Die direkte Messung der Saeuredichte im Elektrolytraum von Bleibatterien sowie die Auswertung und Weiterverarbeitung dieses Signals bildet dabei die wesentliche Basisinformation. Im Rahmen des Vorhabens wurden funktionstuechtige Saeuredichtesensoren entwickelt und erprobt. Die dabei erreichte Genauigkeit betraegt im Kurzzeitbereich 0,5% und im Langzeitbereich ca. 2%. Eine Ladezustandseinheit basierend auf dem Saeuredichtesignal wurde aufgebaut und spezielle Algorithmen zur Ladezustandserfassung entwickelt und getestet. Besonders die Bestimmung des dynamischen Ladezustands, die Langzeitstabilitaet sowie

  12. DMSA-scintigraphy in paediatrics: is the evaluation of the geometric mean necessary for the calculation of the differential renal function?; Partialfunktionsberechnung der Nieren mit DMSA in der Paediatrie: ist fuer die Bestimmung das geometrische Mittel notwendig?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Porn, U.; Alalp, S.; Fischer, S.; Dresel, S. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Univ. Muenchen (Germany); Rossmueller, B. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Univ. Muenchen (Germany); Hahn, K. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Univ. Muenchen (Germany); Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Univ. Muenchen (Germany)

    2001-08-01

    cases with an obvious anatomical abnormality. (orig.) [German] Bei der statischen Nierenfunktionsszintigraphie mit Tc-99m-Dimercaptobernsteinsaeure (DMSA) wird zur moeglichst exakten Bestimmung der seitengetrennten Partialfunktion (PF) die Berechnung des geometrischen Mittels aus dorsaler und ventraler Projektion empfohlen. Ziel unserer Untersuchung war es, die allein aus der dorsalen Projektion ermittelte Partialfunktion (PF{sub dors}) mit der aus dem geometrischen Mittel berechneten PF (PF{sub geom}) zu vergleichen, um die Notwendigkeit der zusaetzlichen ventralen Projektion zu ueberpruefen. Methode: Es wurden 164 DMSA-Untersuchungen von 151 Kindern (86 w, 65 m) mit einem Alter von 16 d bis 16 a (4,7 {+-} 3,9 a) ausgewertet. Die Akquisition erfolgte mit einer Doppelkopfkamera aus ventraler und dorsaler Projektion (Picker Prism 2000 XP, LEUHR, Matrix: 256 x 256, 300 kcts/view, Zoom: 1,6-2,0). Mittels ROI-Auswertung wurden die Hintergrund-korrigierten Zaehlraten der beiden Nieren von ventral und dorsal bestimmt und die dorsalen Zaehlratenverhaeltnisse mit dem geometrischen Mittel (SQR[Cts{sub dors} x Cts{sub ventr}]) verglichen. Ergebnisse: Die PF{sub dors} ergab statistisch signifikant niedrigere Werte fuer die rechte Niere (bzw. entsprechend hoehere Werte fuer die linke Niere) im Vergleich zur PF{sub geom} (p<0,01). Die mittlere Differenz zwischen der PF{sub geom} und der PF{sub dors} betrug 1,5 {+-} 1,4%. Nur in 6/164 Faellen (3,7%) ergab sich ein Unterschied von {>=}5% (5,0-9,5%). Bei 3 dieser 6 Faelle lag die mit der PF{sub dors} unterschaetzte Niere (2 x links, 1 x rechts) kaudal dystop. Die uebrigen 3 Patienten mit einer Differenz von >5% zeigten keine Lage- oder Strukturanomalie. Schlussfolgerung: Die Berechnung der Partialfunktion ausschliesslich aus den dorsalen Projektionen fuehrt im Vgl. zur Berechnung durch das geometrische Mittel zu einer Unterschaetzung der PF der rechten Niere im Vergleich zur linken Niere. Dieser Effekt fuehrt jedoch bei orthotop

  13. Optimization of heating fuel furnaces by additives; Optimierung von Heizoelfeuerungsanlagen durch Additive

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jungbluth, H.; Hornig, M.; Lohmann, G.

    1997-10-01

    Additives for light heating oil are reliable and economical solutions for the user improving the fuel characteristics. The following effects can be managed by the use of additives: - Improvement of cold flow properties - improvement of stability against ageing/metal ions and microorganism - improvement of combustion. Especially multipurpose additives with a combination of the mentioned additive effects are chosen. Ageing of middle distillates (light heating oil) is based on a summary of different effects. Responsible for ageing are the crude oil quality, the refinery process and storage conditions. For this reason no single ingredient (mono compound additives) is able to give a sufficient control of ageing for all commercial available middle distillates. Multipurpose additives (e.g. antioxidant agents and metal deactivators and combustion improver) with a broad working spectra are the better alternative. The Rancimat-method is an easy quick test which has a very slight standard deviation and gives good and reproducible results. (orig./SR) [Deutsch] Heizoel EL-Additive sind fuer den Verbraucher zuverlaessige und wirtschaftliche Problemloeser, die den Brennstoff anforderungsgerecht optimieren. Mit Additiven lassen sich folgende Eigenschaften des Heizoels erreichen: - Fliessverbesserung - Stabilitaetsverbesserung gegenueber Alterungs/Metallionen und Mikroorganismen - Verbrennungsverbesserung. Insbesondere Multipurpose-Additive, Kombinationen der o.g. Additiveffekte, erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. die Stabilitaet von Mitteldestillaten (Heizoel EL) ist nicht nur von den Lagerbedingungen, sondern auch von der Herkunft des Rohoels und den beim Blendung verwendeten Raffinerieschritten, d.h. den verschiedenen Verarbeitungsverfahren abhaengig. Daraus folgt, dass einzelne Wirksubstanzen allein nicht zur Beherrschung der Stabiliaet ausreichend sind, d.h. das `Additiv` fuer alle handelsueblichen Mitteldestillate gibt es nicht. Kombinationsadditive (z

  14. Von Braun Fountain

    Science.gov (United States)

    1999-01-01

    A fountain representing a rocket launch was dedicated in the Von Braun courtyard outside of Building 4200 at Marshall Space Flight Center during the weekend celebrating the 30th arniversary of the Apollo 11 lunar landing. On hand for the festivities were many of the Saturn and Apollo astronauts.

  15. Rhizostomeen von Manila

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1924-01-01

    Die hier beschriebene kleine Scyphomedusen-Sammlung wurde von Herrn Director P. B. Sivickis, Dept. of Zoology, University of Philippines, Manila, dem Rijksmuseum van Natuurlijke Historie in Leiden überwiesen. Das Material wurde im December 1922 in Manila-bay gefischt und befindet sich in bestem

  16. Karman, Prof. Theodore von

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Fellowship. Fellow Profile. Elected: 1961 Honorary. Karman, Prof. Theodore von. Date of birth: 11 May 1881. Date of death: 6 May 1963. YouTube; Twitter; Facebook; Blog. Academy News. IAS Logo. Theory Of Evolution. Posted on 23 January 2018. Joint Statement by the Three Science Academies of India on the ...

  17. Schmetterlinge von Madeira

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1941-01-01

    Wer auf einer ozeanischen Insel Schmetterlinge sammeln will, darf seine Erwartungen nicht zu hoch spannen; aber dennoch waren meine Frau und ich sehr enttäuscht, als uns auf einer Reise nach Madeira von einer dort angesessenen, gebildeten Dame gesagt wurde, sie habe auf der Insel niemals einen

  18. Schirmwirkung von Hochfrequenz (HF-Schutzkleidung: Untersuchung verschiedener Konstruktionsmerkmale

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    V. Arps

    2005-01-01

    Full Text Available Die Messverfahren zur Bestimmung der Schutzwirkung von HF-Schutzkleidung sind in der Norm DIN 32780-100 festgelegt. Entsprechend diesen Anforderungen wird die elektrische und magnetische Schirmdämpfung bestimmt und daraus als Maß für die Schutzwirkung die elektromagnetische Schirmdämpfung berechnet. Diese ist eine der SAR vergleichbare Größe. In diesem Beitrag werden die Einflüsse verschiedener Konstruktionsmerkmale von HF-Schutzanzügen auf die elektromagnetische Schirmdämpfung untersucht. Zu diesen gehören die nach MIL STD 285 vermessene elektrische Schirmdämpfung der verwendeten Gewebe. Weiter werden verschiedene Teilbereiche der HF-Schutzkleidung auf ihre Schutzwirkung untersucht. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Fragestellung inwieweit Verschlüsse, Reißverschlüsse oder leitfähiges Klettband, die Schutzwirkung beeinträchtigen. Zu diesem Zweck werden zwei Schutzanzüge unterschiedlicher Konstruktion vergleichend vermessen. Es handelt sich dabei um einen bereits im Handel befindlichen und entsprechend der Norm zertifizierten Anzug und einen neuen Prototyp, welcher nach verschiedenen Gesichtspunkten optimiert wurde. Schwachstellen der Konstruktion werden herausgearbeitet und Ansatzpunkte für weitere Verbesserungen erarbeitet. The measuring methods for determining the shielding effectiveness of radiofrequency (RF-protective clothing are defined in German Standard DIN 32780-100. According to this standard, both the electric and the magnetic shielding effectiveness are measured in order to calculate the electromagnetic shielding effectiveness. The electromagnetic shielding effectiveness is an adequate quality criterion for the degree of protection and also compares well with the Specific Absorption Rate (SAR. In this article, the impact of different design features on the electromagnetic shielding effectiveness is analyzed. The electric shielding effectiveness of the used shielding materials is measured according to MIL STD

  19. Konkomitantes Auftreten von Lichen sclerosus und Hashimoto-Thyreoiditis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eberz B

    2009-01-01

    Full Text Available Der Lichen sclerosus (LS zählt zu den chronisch entzündlichen Hauterkrankungen, der auf dem Boden einer Immundysregulierung entsteht. Per 01.06.2009 war die Prävalenz des klinisch und stanzbioptisch diagnostizierten anogenitalen Lichen sclerosus in einer allgemein gynäkologischen Praxis in Mürzzuschlag 9,1 % (278/3040 Patientinnen. Die frühzeitige Abklärung chronischer Vulvabeschwerden unter standardmäßiger Einbeziehung einer Vulvabiopsie erlaubte es, auch Frühformen des LS zu erfassen. Nach klinischer und stanzbioptischer Diagnose eines LS wird in Anlehnung an die "Guidelines for the Management of Lichen Sclerosus" [1] ein serologisches Screening auf Autoantikörper (TPO-AK, TG-AK, Parietalzell- und antinukleäre Antikörper durchgeführt. Bei 263 unserer 278 LS-Patientinnen wurde ein serologisches Screening auf Autoimmunerkrankungen durchgeführt. Insgesamt hatten 58/263 LS-Patientinnen pathologisch erhöhte Thyroidperoxidase-(TPO- und/oder Thyreoglobulin- (TG- Antikörpertiter (23 %, davon 50/263 (19 % auch eine sonographisch bestätigte Hashimoto-Thyreoiditis. Bei 50 % dieser Hashimoto-Patientinnen war bereits im Vorfeld eine Hypothyreose bekannt, bei den restlichen 25 Patientinnen handelte es sich allerdings um eine Erstdiagnose im Rahmen des Screenings für LS. Aufgrund der hohen Prävalenz von Hashimoto-Thyreoiditis in LS-Patientinnen empfehlen wir bei allen Frauen mit LS ein Screening auf TPO- und TG-Antikörper. Bei erhöhten Titern sollte eine Abklärung mittels Schilddrüsensonogramm sowie eine Bestimmung von basalem "thyroid-stimulating hormone" (TSH, freiem T3 und freiem T4 erfolgen. In der Schilddrüsensprechstunde sollten Frauen mit Hashimoto-Thyreoiditis gezielt nach chronischen bzw. rezidivierenden anogenitalen Beschwerden, insbesondere Pruritus, Brennen oder Dyspareunie befragt werden. Bei positiver Anamnese ist eine Zuweisung an einen auf Vulvaerkrankungen spezialisierten Facharzt für Gynäkologie sinnvoll.

  20. Product analysis and kinetics of Br-initiated gas-phase oxidation of dimethyl sulphide; Produktanalyse und Kinetik der Br-initiierten Gasphasenoxidation von Dimethylsulfid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, K.H.; Maurer, T.

    1996-07-01

    High Br concentrations in maritime environments may render the reaction between Br radicals and dimethyl sulphide an important process. According to the literature this system has as yet not been studied with a mind to clarifying the reaction mechanisms and performing a product analysis. Thus, for example, the decomposition of the DMS-Br adduct remains to be clarified. The purpose of the present study was therefore to examine the reaction between dimethyl sulphide and Br radicals and so gain information on the decomposition mechanism. This implied a determination of the velocity constant and a product analysis of the reaction between Br radicals and dimethyl sulphide. In addition the velocity constant of the reaction between Br radicals and dimethylsulphoxide (a consequent product of DMS oxidation) was to be determined. (orig.) [Deutsch] Hohe Br-Konzentrationen in maritimen Gebieten machen die Reaktion von Br-Radikalen mit Dimethylsulfid moeglicherweise zu einem wichtigen Prozess. In der Literatur fehlen eingehende Untersuchungen dieses Systems hinsichtlich der Aufklaerung der Reaktionsmechanismen und der Produktanalyse. So ist zum Beispiel der Zerfall des DMS-Br-Adduktes nicht aufgeklaert. Aus diesen Gruenden soll im Rahmen dieser Arbeit die Reaktion von Dimethylsulfid mit Br-Radikalen untersucht werden, um Informationen ueber den Abbaumechanismus zu erhalten. Darunter fallen die Bestimmung der Geschwindigkeitskonstanten und die Produktanalyse der Reaktion von Br-Radikalen mit Dimethylsulfid. Zusaetzlich soll die Geschwindigkeitskonstante der Reaktion vom Br-Radikalen mit Dimethylsulfoxid (einem Folgeprodukt der DMS-Oxidation) bestimmt werden. (orig.)

  1. Praezisionsmessung der Vorwaerts-rueckwaerts-Asymmetrie von b-Quarks Bestimmung des elektroschwachen Mischungswinkel sin sup 2 theta sup l sub e sub f sub f

    CERN Document Server

    Münich, K

    2001-01-01

    A novel method is used to measure the b quark forward-backward asymmetry at the Z pole on a sample of 2,636,000 hadronic events collected with the DELPHI detector in 1992 to 1995. An enhanced impact parameter tag is applied to the data to obtain a high purity b sample. For each event hemisphere the charge of the corresponding quark or antiquark is determined using a neural network tag which combines in an optimal way the full available charge information from the vertex charge, the jet charge and from identified leptons and hadrons. The probability to identify b quarks and anti-quarks correctly is calibrated on the data themselves comparing the rates of double hemisphere tagged like-sign and unlike-sign events. The b-quark forward-backward asymmetry is determined from the differential asymmetry taking small corrections due to hemisphere correlations and background contributions into account. The result is: A sub F sub B sup b sup a sup n sup t sup i sup b (91.26 GeV)=0.0931+-0.0034(stat.)+-.0015(syst.)+-0.003...

  2. Determination of radon emission rate with regard to energetic reconstruction of buildings; Bestimmung der Radonquellstaerke im Zusammenhang mit Massnahmen zur energetischen Sanierung von Gebaeuden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neugebauer, Thomas; Grund, A.L.; Hingmann, H.; Buermeyer, J.; Grimm, V.; Breckow, J. [Technische Hochschule Mittelhessen (THM), Giessen (Germany). Inst. fuer Medizinische Physik und Strahlenschutz (IMPS)

    2015-07-01

    In frame of a project funded by the Federal Office for Radiation Protection (BfS) the influence of meteorological and room climate parameters and energetic reconstruction on the radon concentration inside buildings has been investigated. For this purpose parameters like temperature, air pressure, relative humidity and carbon dioxide concentration have been measured. The daily and seasonal variations of the radon concentration were influenced by the behaviour of the residents. A parameter less influenced by this behaviour is the radon emission rate. Complementary to the above mentioned project the method of determination of the radon emission rate has been developed in frame of a project funded by the Ministry of the Environment of Hesse (HMUKLV). With the improved method, it is possible to determine the radon emission rate on a continuous base. Therefore both, the radon concentration and the air exchange rate of a building have to be determined. For the verification of the method simulations and measurements have been performed. Additionally meteorological parameters have been recorded in order to evaluate possible influences on the radon emission rate.

  3. Automatisierung des Verfahrens nach Beyer & Schweiger (1969) zur Bestimmung von Durchlässigkeit und Porosität aus Kornverteilungskurven

    Science.gov (United States)

    Houben, Georg J.; Blümel, Martin

    2017-11-01

    Porosity is a fundamental parameter in hydrogeology. The empirical method of Beyer and Schweiger (1969) allows the calculation of hydraulic conductivity and both the total and effective porosity from granulometric data. However, due to its graphical nature with type curves, it is tedious to apply and prone to reading errors. In this work, the type curves were digitized and emulated by mathematical functions. The latter were implemented into a spreadsheet and a visual basic program, allowing the fast automated application of the method for any number of samples.

  4. Adaptive estimation of contrast thresholds using the visual evoked potential (VEP); Die adaptive Bestimmung von Kontrastschwellen mit dem visuell evozierten Potenzial (VEP)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meigen, T.; Kley, F. [Elektrophysiologisches Lab., Universitaets-Augenklinik Wuerzburg (Germany)

    2007-07-01

    The visual evoked potential (VEP) can be used to objectively estimate sensory thresholds. Recently, we developed an adaptive procedure for this threshold estimation based on a Fourier analysis of steady-state responses during the recording. In this study we quantified the reduction in recording time of this adaptive procedure. Steady-state VEPs to pattern reversal (f=8.3 Hz) of checkerboards with 8 contrast values between 0.64% and 82% were recorded monocularly. Adaptive and non-adaptive recordings were performed for full correction (fc) and for blurred stimulus patterns (+1.5 D and +3.0 D). VEP contrast thresholds were defined by the lowest contrast condition that showed a significant response. An ANOVA of the VEP thresholds showed significant effects (p<0.0001) of the factors 'procedure' (psychophysics, adaptive VEP, non-adaptive VEP) and 'correction' (fc, fc+1.5D, fc+3.0D). Compared to non-adaptive recordings, adaptive recordings showed thresholds that were significantly reduced and closer to psychophysical contrast thresholds. By applying the adaptive procedure the recording time can be reduced by a factor of about 2 when compared to the non-adaptive procedure. The new adaptive VEP procedure may help to improve the correlation of electrophysiological and psychophysical estimates of sensory thresholds and may accelerate functional testing in the clinical routine. (orig.)

  5. Rapid method for determining Sr-89 and Sr-90 using Cherenkov and proportional counting; Schnellmethode zur Bestimmung von SR-89 und SR-90 durch Cerenkov- und Proportionalzaehlermessungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lange, S.; Wende, C.; Schwokowski, R.; Alisch-Mark, M.; Abraham, A.; Heinrich, T. [Staatliche Betriebsgesellschaft fuer Umwelt und Landwirtschaft, Radebeul (Germany)

    2016-07-01

    A rapid method for determining Sr-89 and Sr-90 in water, milk and biological samples has been developed and tested. After sample preparation strontium is separated by extraction chromatography using Sr resin. Eluate is divided and transfered to LSC vial and filter paper by SrCO{sub 3} precipitation. A Hidex 300 SL TDCR liquid scintillation counter and Thermo Fisher low level proportional counter have been used. Chemical yield of Sr-85 tracer is determined by Gamma spectroscopy. Uncertainty budget, decision threshold and detection limit are calculated in accordance with GUM and ISO 11929.

  6. Determination of dry matter and organic matter content in input material for solid-matter fermentation; Bestimmung der TS- und OS-Gehalte von Ausgangsmaterialien fuer die Feststoffvergaerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Edelmann, W.

    2008-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents and discusses the results of tests made on various samples of biogenous wastes taken from four fermentation plants in Switzerland. The aims of the tests made on the fermentation input materials that were sampled on a weekly basis are discussed. Various relevant data on the samples noted include the characterisation of the material and even weather data. The spread of the data acquired is discussed. The results obtained are examined in detail, including seasonal variations. The basic findings of the project are presented and differences between countryside and city areas as well as garden and catering wastes are discussed. A comprehensive appendix presents details on the data collected.

  7. Development of techniques and models for the determination of redox potentials of saline solutions; Entwicklung von Methoden und Modellen zur Bestimmung des Redoxpotentials salinarer Loesungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hagemann, Sven; Bischofer, Barbara; Scharge, Tina; Schoenwiese, Dagmar

    2014-03-15

    The mobility of radionuclides and heavy metals in aqueous systems depends significantly on their oxidation state. Under saline conditions the measurement of pH values and redox potential are distorted/falsified by solution-specific and hardly assessable ion diffusion effects at the reference electrode. The secure prognosis of redox properties is an essential prerequisite for the calculation of the expected heavy metal and radionuclide concentrations in case of a hypothetical solution ingress in an underground disposal facility. The evaluation of the existing data base shows that there are large uncertainties even for the solubility of widespread oxides and oxy-hydroxides like goethite or hematite. The redox properties of natural systems are determined by the solubility of metastable ferrous intermediate products like ferrihydrite, ''green rust'' or jarosite. The work is aimed to establish a consistent data base with information on these phases and ferrous solute species.

  8. Determination of Ra-223 in human excretion samples by means of α-spectrometry; Bestimmung von {sup 223}Ra in Ausscheidungsproben mittels α-Spektrometrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zoriy, M.V.; Froning, M.; Hill, P. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Geschaeftsbereich Strahlenschutz und Sicherheit

    2015-07-01

    To ensure the safety of occupationally exposed person for possible incorporation of {sup 223}Ra during the handling with Alpharadin / Xofigo {sup registered}, the determination of {sup 223}Ra activity in its excretion sample (e.g, in a stool sample) might be of great importance. To assess the {sup 223}Ra activity in human faeces samples a new analytical method was developed in our laboratory. The determination is performed by means of grid-ionization a-spectrometry. After a relatively simple sample preparation procedure (usually within max. 6 hours) and the addition of an internal standard, a direct determination of {sup 223}Ra with the grid ionization chamber (GIK) is possible. The method was optimized and successfully tested. The procedure-related LOD for {sup 223}Ra in a 24-hour faeces sample was 0.1 Bq/Probe.

  9. Combined novel methods for the determination of the humidification conditions of polymer electrolyte fuel cells; Kombination neuer Methoden zur Bestimmung des Wasserhaushaltes von Polymer-Elektrolyt-Brennstoffzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhn, Robert Martin

    2011-05-02

    The water management is one of the key factors for the performance of a low temperature PEM fuel cell. With respect to the optimization of the fuel cell operation it is important to detect and differentiate water in the membrane, in the gas diffusion layer (GDL) and excess water in the flow field channel. The water content of each component influences the performance in different ways and adapted operation modes have to be kept. This work entitled 'Combined novel methods for the determination of the humidification conditions of PEM fuel cells' provides techniques and guidelines for fuel cell operation and will conclude in a straightforward control and operation strategy. Based on a combination of electrochemical impedance spectroscopy (EIS), locally resolved current distribution measurements and neutron radiography an informative basis for the determination of the water content of an operating PEM fuel cell is created. Special attention has been paid to the reproducibility and comparability in order to set up a consistent investigation and control strategy. (orig.)

  10. Determination of saccharide markers in atmospheric aerosols. IC with subsequent pulsed amperometric detection; Bestimmung von Saccharidmarkern in atmosphaerischen Aerosolen. IC mit anschliessender gepulster amperometrischer Detektion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wille, A.; Steinbach, A. [Metrohm International Headquarters, Herisau (Switzerland); Rick, Silke [Leibniz-Zentrum fuer Marine Tropenoekologie (ZMT), Bremen (Germany)

    2010-11-15

    The anhydrous sugars levoglucosan, mannosan and galactosan arise from the combustion of cellulose and hemicellulose. This anhydrous sugars are proven in atmospheric aerosols and are an important marker for the combustion of biomass. In contrast to this, the sugar alcohols arabitol and mannitol serve as aerosol markers for primary bio particles such as fungal spores. A fast and robust analysis method for the determination of saccharide markers in aerosols is of great interest for the chemistry of atmosphere, meteorology and health matters.

  11. New testing procedure for log-fired storage stove; Neues Pruefverfahren fuer Stueckholz-Speicheroefen: Grundlagen fuer eine Pruefnorm zur Bestimmung von Waermeleistung, Wirkungsgrad und Emissionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Macquat, Y.; Gaegauf, Ch.

    2000-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) proposes a new standard for the type-testing of wood-fired stoves. The report discusses discrepancies between present-day type-test procedures and the real-world operating conditions for slow heat-release appliances. The test procedures proposed follow the CEN/prEN 13240 and ISO/DIS 13336 international standards for solid-fuel burning appliances as closely as possible. Tests on three storage stoves using the proposed methods are described, which combine the flue-loss method for determining appliance efficiency, temperature-difference measurements for determining the heating-power profile and suspended particle measurements in the flue-gases. The proposals have been presented to the working group WG5 of the European Test Standard body CEN/TC 295.

  12. Higgs-production at LHC. Observables for the measurements of CP properties; Produktion von Higgsbosonen am LHC. Observablen zur Bestimmung ihrer CP-Quantenzahlen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziethe, J.

    2007-05-22

    In this work we calculated observables which can be used to determine the CP parity of the Higgs boson. We considered the neutral Higgs bosons of the MSSM as well as CP-indefinite Higgs bosons. The calculation have been made for an application at LHC. For Higgs production we considered gluon fusion (in NLO) and b-quark annihilation (in LO) and for the Higgs decay studied the decay in tau lepton or top quark. We find that the angle between the charged particles of the tau (or top) decay are a good observable to determine CP properties of the intermediate Higgs bosons. For CP indefinite Higgs bosons we considered triplet-correlation-observables. (orig.)

  13. Kommunikative Konstitution von Organisationen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schoeneborn, Dennis; Wehmeier, Stefan

    2014-01-01

    Beiträge zur Unternehmenskommunikation behandeln in der Regel (strategisch) geplante interne oder externe Kommunikation. Der vorliegende Beitrag stellt einen alternativen Theorieansatz vor, der aktuell im nordamerikanischen Forschungsgebiet „Organizational Communication“ vorherrschend ist....... zunehmende Aufmerksamkeit erhält Der sogenannten „CCO-Perspektive“ („Communicative Constitution of Organizations“) zufolge bestehen Unternehmen aus einer Vielzahl von internen und externen Kommunikationspraktiken, die nur in bedingtem Maße strategisch steuerbar sind. Zugleich sind es eben diese...

  14. Kulturelle Aspekte von Textsorten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siegfried Heusinger

    1998-12-01

    Full Text Available Ich fasse meine Überlegungen zu kulturellen Aspekten von Textsorten zusammen: 1. Mit unseren Kulturverständnis ist die terminologisierte Wortgruppe "interkulturelle Kommunikation" nicht zu begreifen als Kommunikation zwischen Menschen verschiedener kultureller Bindungen, sondern sie ist nicht zu begreifen als Kommunikation zwischen Menschen verschiedener kultureller Bindungen, sondern sie ist ethnisch wie auch ethisch angepasstes sprachlichkommunikatives Verhalten an kulturelle Traditionen der jeweils für den Kommunkations- akt vereinbarten Sprache. 2. Das Adjektiv "interkulturell" referiert auf idiomatisierte Wendungen im zwischenmenschlichen Kontakt wie auch auf kulturell gebundene Unterschiede in der Benennungsmotivation (z.B. anloben/österr./, vereidigen /dt./ 3. Das Adjektiv "interkulturell" ist ebenfalls zu beziehen auf den Austausch von Erfahrungen und Ideen, auf den Dialog von Kulturen. 4. Textsorten existieren in ihrer kulturellen in ihrer kulturellen Tradition, wobei das Kulturspezifische vornehmlich in traditionellen (aber entwicklungsoffenen Formulierungs- und Gestaltungsmustern zu suchen iost. Andere Textsortencharakteristika wie die situative Einbettung, die kommunikative Zwecksetzung, die thematische Bindung und die Komposition haben offenbar kaum eine kulturspezifische Prägung. 5. Im Trend zur Internationalisierung der Textsorten erweisen sich die kulturell geprägten Textmustervor allem zwischen angrenzenden Nationen häufig als affin.

  15. Experimental investigations on the mechanisms of the warm prestress effect; Experimentelle Untersuchungen zu den Mechanismen des WPS-Effekts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roos, E.; Alsmann, U. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt

    1998-11-01

    The Government-supported, joint project by IWW Freiburg, BAM Berlin, IWW Magdeburg, and MPA Stuttgart is intended to yield insight into the mechanisms underlying the WPS, warm prestress effect, and to derive on this basis a quantitative description of the WPS effect. (orig./CB) [Deutsch] Ziel eines durch das BMBF gefoerderten Gemeinschaftsprojekts von IWW Freiburg, BAM Berlin, IWW Magdeburg und MPA Stuttgart ist es, die Mechanismen des WPS-(warm prestress)-Effekts zu erklaeren und auf dieser Basis eine quantitative Beschreibung des WPS-Effekts zu ermoeglichen. (orig./MM)

  16. In-situ remediation strategy for enhanced microbial de-acidification of geogenic sulphuric acid mining lakes - mesocosmic studies; In situ-Sanierungsstrategie zur Foerderung der mikrobiellen Entsaeuerung von geogen schwefelsauren Bergbaurestseen - Mesokosmosstudien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Froemmichen, R.

    2001-07-01

    The author investigated whether neutralisation of acid mining lakes can be enhanced by adding low-cost, complex organic carbon sources. Subjects: Selection of a complex carbon source suited for stimulation of dissimilatory iron and sulfate reduction; design and observation of a near-natural landscape compartment (mesocosmos) at different scales as a preparation for the field study; Description of reactions in the mesocosmic lake water and sediment; Assessment of neutralisation equivalents and neutralisation rates on the basis of an identification of reduced iron and sulphur compounds. [German] Die Hypothese, dass durch Zugabe kostenguenstiger komplexer organischer Kohlenstoffquellen in die sedimentnahe Wasserzone eines sauren Tagebaurestsees seeinterne Neutralisierungsprozesse gefoerdert werden, liegt dieser Arbeit zu Grunde. Seeinterne Neutralisationsprozesse, wie die dissimilatorische Eisen- und Sulfatreduktion, fuehren ueber die Akkumulierung von reduzierten Eisen- und Schwefelverbindungen im Sediment zur Alkalinitaetsbildung im Gewaessersystem und im Seewasser zu hoeheren pH-Werten. Daher leiten sich folgende Ziele fuer diese Arbeit ab: - Auswahl einer geeigneten komplexen Kohlenstoffquelle zur Stimulierung der dissimilatorischen Eisen- und Sulfatreduktion - Design und Beobachtung eines naturnahen Landschaftsausschnittes (Mesokosmos) unterschiedlicher Massstabsebenen in Vorbereitung fuer die Fallstudie im Freiland - Beschreibung von Stoffumsetzungen im Seewasser und -sediment der Mesokosmen - Abschaetzung von Neutralisationsaequivalenten und Bestimmung von Neutralisationsraten anhand der Identifizierung reduzierter Eisen- und Schwefelverbindungen. (orig.)

  17. Zur Bedeutsamkeit von Operationalisierungen medienpädagogischer Grundbegriffe: Kritisch-rationale Anmerkungen zur Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Toth

    2017-09-01

    Full Text Available Der hier dargestellte Entwurf einer kritisch-rationalen Medienbildung basiert auf dem Entwurf einer kritisch-rationalen Medienpädagogik. Die Medienpädagogik im Allgemeinen und die Medienbildung im Speziellen müssen sich in der Bestimmung ihrer Grundbegriffe auf allgemeinpädagogische Arbeiten rückbeziehen und sollten nicht versuchen, ihre Grundbegriffe komplett neu zu definieren. Dies wird in diesem Beitrag exemplarisch für die Grundbegriffe Erziehung, Sozialisation und Bildung getan. Der Bildungsbegriff wird ausführlicher behandelt und es wird dafür plädiert, zwischen einer Medienausbildung und Medienselbstbildung zu unterscheiden. Beide Aspekte sind gleichermassen relevant für die Medienbildung, daher werden in einem weiteren Schritt Operationalisierungen vorgenommen, um die empirische Erforschung dieser Phänomene zu ermöglichen: Für den Teilbereich Medienausbildung kurz im Zusammenhang mit Medienkompetenz, für den Teilbereich Medienselbstbildung ausführlicher im Zusammenhang mit Persönlichkeitsforschung. Die Persönlichkeit wird hier als zentraler Anknüpfungspunkt für die Operationalisierung von Selbstbildung im medialen Kontext gesehen. Dazu wird kurz auf das Konstrukt Persönlichkeit eingegangen, um mit Zielbestimmungen für die Medienbildung zu schliessen. Medienbildung kann auf dieser Grundlage als ein Anwendungsfach konzipiert werden, welches gesellschaftliche Entwicklungen in medialer Hinsicht beobachten, Lösungen für Probleme solcher Entwicklungen formulieren und Prognosen liefern kann.

  18. Missbrauchspotential von Verzeichnisdienst-Metadaten in LDAP-basierten System- und Benutzerverwaltungen

    Science.gov (United States)

    Pluta, Daniel

    Metadaten stellen Zusatzinformationen über elektronisch gespeicherte Kerninformationen zur Verfügung. Sie ergänzen die eigentliche Hauptinformation um nützliche Details. In vielen Bereichen werden Metadaten gespeichert und stehen zur Auswertung zur Verfügung. Alle IT-nahen Systeme, angefangen im Konsumerbereich (z.B. digitale Kameras) bis hin zu unternehmenskritischen Applikationen führen im Hintergrund Metadaten - parallel zu den eigentlichen Hauptdaten. Metadaten im Allgemeinen sind per se als neutral, d.h. weder positiv noch negativ, zu bewerten. So wirken sich diese häufig positiv auf das Finden und Sortieren von digitalen Dokumenten aus. Negativ treten Metadaten eigentlich immer nur dann in Erscheinung, sobald diese ursprünglich zusätzlichen und nützlichen (und daher im Gegensatz zu den Hauptdaten nicht besonders beachteten bzw. geschützten) Informationen entgegen ihrer Bestimmung, zweckentfremdet werden. Auch Verzeichnisdienste verfügen über solche nützlichen Metadaten zu den jeweils in ihnen gespeicherten Inhalten. Ob, und wenn ja wie weit diese nützlichen Inhalte auch ein Risiko darstellen können wird im Rahmen dieses Artikels anhand eines konkreten Szenarios aus dem Umfeld des Systemmanagements gezeigt.

  19. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  20. Polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), their transfer into and dislocation within soil; Eintraege von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) und ihre Verlagerung im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duerbeck, H.W.; Niehaus, R.; Mueller, U.; Bueker, I. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Angewandte Physikalische Chemie

    1997-12-31

    In order to assess the terrestrial hazard potential of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), it is vital to investigate their nuisance concentrations and deposition to soil and plants as well as their dislocation in soil. This was the object of the first part of the research programme ``Locational evaluation of chemical soil pollution``, conducted by the national research institutions. It was headed ``Analysis of exposure`` and comprised the following individual contributions: 1. Integrated long-term measurements of polycyclic aromatic hydrocarbons in soil air at ground level (FZJ), 2. Determination of PAH nuisance concentrations at the Scheyern experimental station as well as at the motorway by-passing Munich to the east (A 99), near Kirchheim (GSF), 3. Investigations regarding PAH exposure via the air pathway and inclusion of acquired data in substance flows made up for the east-German dry zone (Bad Lauchstaedt), (UFZ), 4. Simulation of PAH concentration and deposition in south-western Germany (FZK). (orig./SR) [Deutsch] Zur Abschaetzung des Gefaehrdungspotentials von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) im terrestrischen Bereich sind daher Untersuchungen ueber die Immissionskonzentrationen und die Deposition auf Boeden und Pflanzen sowie ueber ihre Verlagerung im Boden von essentieller Bedeutung. Die Bearbeitung dieser Thematik erfolgte im Teilbereich I `Eintragsanalyse` des AGF-Programms `Standortgerechte Bewertung chemischer Bodenbelastungen` mit folgenden Einzelbeitraegen: 1. Integrierende Langzeitmessung von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen in bodennaher Luft, (FZJ) 2. Bestimmung der PAH-Immissionskonzentrationen am Versuchsgut Scheyern sowie an der oestlichen Autobahnumgehung von Muenchen (A 99) bei Kirchheim, (GSF) 3. Untersuchungen zum Eintrag von PAH ueber den Luftpfad und Einbeziehung der Daten in Stoffkreislaeufe im Mitteldeutschen Trockengebiet (Bad Lauchstaedt), (UFZ) 4. Simulation der PAH-Konzentration und

  1. Flow, simulation and dynamics. Including a contribution of Vienna University (TU Wien); Stroemung, Simulation und Dynamik. Mit einem Beitrag der TU Wien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kauder, K. [ed.

    1998-12-31

    This report covers the following topics: Gas-flow through clearances in screw vacuum pumps - part 1, gas flow research at a plane screw type machine model - part 2, two-phase screw-type engine - problems of the filling process, oil as a design parameter in screw-type engines - use of non-newtonian oils, experimental determination of the dynamic properties of screw compressors, hot gas screw-type engine - simulations as a basis for construction - part 3. [Deutsch] Dieser Bericht hat folgende Inhalte: Gasspaltstroemungen in Schraubenspindel-Vakuumpumpen - Teil 1, Gasspaltstroemungen in einem ebenen Schraubenmaschinenmodell - Teil 2, Zweiphasen-Schraubenmotor-Probleme des Fuellungsvorganges, Oel als Konstruktionselement - Einsatz nicht-newtonscher Oele, die experimentelle Bestimmung der dynamischen Eigenschaften von Schraubenkompressoren, die Heissgasschraubenmaschine - simulationsgestuetzte Auslegung - Teil 3

  2. Investigations of the effects of gravitation on gas flames using O{sub 2} solid electrolyte sensors. Final report; Untersuchungen des Gravitationseinflusses auf Gasflammen unter Anwendung von O{sub 2}-Festelektrolyt-Sensoren. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rau, H.

    2001-10-01

    The influence of gravitation on the combustion process in laminar diffusion flames was investigated using hydrogen, methane, propane and butane as combustible gases and air as oxidant. Experiments and theoretical studies were carried at varying gravitational forces. A test stand was constructed for the experiments, and oxygen sensors and microthermo-elements were developed which provided quantitative information on the concentration and temperature fields. The theoretical studies comprised the development of concepts which, apart from the commonly used parameters, also took account of gravitation. The models were validated by experimental data. [German] Hauptgegenstand des Forschungsprojektes bildeten Untersuchungen zum Einfluss der Gravitation als aeussere Kraft auf den Verbrennungsprozess in laminaren Diffusionsflammen, die mit unterschiedlichen Brenngasen wie Wasserstoff, Methan, Propan und Butan sowie Luft als Oxidationsmittel betrieben wurden. Die Aufgabe bestand darin, bei sich aendernden Gravitationskraeften sowohl Experimente als auch theoretische Untersuchungen zur Flammenbildung vorzunehmen. Experimentell war dazu ein Versuchsstand aufzubauen, der das sichere Betreiben und Vermessen von Flammen unter den Bedingungen von Fallturmversuchen zuliess. Ueber Messungen mit zu entwickelnden O{sub 2}-Sensoren und Mikrothermoelementen sollten quantitative Aussagen zum Konzentrations- und Temperaturfeld erhalten werden. Theoretisch waren Konzepte zu erarbeiten, die neben den in den Erhaltungsgleichungen sonst ueblichen Groessen auch die Gravitation beruecksichtigten. Die Validierung der Modelle sollte ueber experimentelle Daten erfolgen. (orig.)

  3. Further development of landfill sealing systems. Subproject 20: long-term behaviour of earthen layers in landfill liners, moisture conditions under the action of temperature; Weiterentwicklung von Deponieabdichtungssystemen. Teilvorhaben 20: Langzeitverhalten von Erdstoffschichten in Deponiebasisabdichtungen, Feuchtehaushalt unter Temperatureinwirkung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Holzloehner, U.; Schossig, W.; Wuttke, W.; Ziegler, F.

    1996-12-31

    The sealing properties of the earthen layers in landfill liners depend on water content, which is not constant but changes according to the moisture conditions of the landfill and the adjacent soil. Earthen layers in landfill liners tend to lose water over the course of time and this may result in desiccation cracking. To study the behaviour of soils undergoing desiccation, test devices and methods were developed to evaluate the water transport characteristics of soil samples. Measurement of the temporal and spatial changes in moisture distribution within the cylindrical soil sample was accompanied by a calculation in which diffusion coefficients were iteratively varied so as to reach optimum agreement with the observed moisture distribution. Overburden pressure can to some extent prevent desiccation. Therefore test devices were developed which made it possible to load soil samples simultaneously by vertical stress and by suction. (orig./SR) [Deutsch] Die Dichtigkeit von Erdstoffschichten in Deponieabdichtungen haengt vom Wassergehalt ab, der nicht konstant ist, sondern sich entsprechend dem Feuchtehaushalt von Deponie und umgebendem Boden aendert. Die Erdstoffabdichtungssschichten tendieren langfristig zum Trocknerwerden, wodurch es zu Rissen kommen kann. Um das Austrocknungsverhalten zu untersuchen, wurden Versuchsgeraete und -verfahren zur Bestimmung von Wassertransportkennwerten an Bodenproben entwickelt. Die Messung der zeitlichen und oertlichen Aenderung der Feuchteverteilung in der zylindrischen Bodenprobe wurde durch eine Rechnung begleitet, in der die eingegebenen Diffusionskoeffizienten iterativ variiert wurden, bis optimale Uebereinstimmung mit der gemessenen Feuchteverteilung erreicht war. Auflast kann Austrocknung bis zu einem gewissen Grad verhindern. Deshalb wurden Geraete entwickelt, in denen Bodenproben gleichzeitig einer Wasserspannung und einer vertikalen Spannung ausgesetzt werden koennen. (orig./SR)

  4. Determining seepage water velocity by means of lysimeters; Bestimmung der Sickerwassergeschwindigkeit in Lysimetern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klotz, D.; Seiler, K.P.

    1999-02-01

    The processes in the water-unsaturated zone have in the past received too little attention from hydrogeologists and their study by pedologists has been patchy. It is only recently that studies have been published, with for some part very diverse scientific approaches, which consider the water-unsaturated zone and the soil as a whole. There are small-scale and large-scale hydraulic approaches, hydraulic and first tracer-hydrological approaches. This poses the problem of how to transfer results obtained locally to larger spaces. Moreover, the homogeneity of substrates has been found to be such that hydraulic and tracer-hydrological approaches are unproblematic at the large scale, while at the small scale their results can only be interpreted with certain reservations. For example, this has led to findings of steady groundwater recharge at a large scale which contrast with findings at a smaller scale of a separation into highly variable matrix and bypass flows or into groundwater recharge and intermediate outflows. Studies at different levels of scale consequently bear different implications for material transport within and material export from specific landscape sections to underground or aboveground neighbouring compartments. The purpose of the present workshop on seepage water movement is to contribute to the establishment of facts on this issue, identify deficits, and stimulate future cooperation. [Deutsch] Die Prozesse in der wasserungesaettigten Zone wurden in der Vergangenheit zu wenig durch die Hydrogeologie und nur ausschnittsweise von der Pedologie betrachtet. Erst in neuerer Zeit mehren sich Arbeit, die die wasserungesaettigte Zone einschliesslich des Bodens integral betrachten, wobei die wissenschaftlichen Ansaetze z.T. sehr verschieden sind. Es gibt - klein- und grossskalige hydraulische Ansaetze, - hydraulische und erste tracerhydrologische Ansaetze und daraus erwaechst das Problem der Ueberleitung lokaler Ergebnisse auf groessere Raeume. Darueber

  5. Experimental and numerical examination of the unsteady flow in an axial turbine; Experimentelle und numerische Untersuchung der instationaeren Stroemung in einer Axialturbine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gentner, C.

    2000-07-01

    The periodic instationary flow in guidevanes and runner of an axial hydraulic turbine is examined experimentally and numerically. The study is carried out at three different points of operation. The experimental study comprises the measurement of the velocity of the flow at midspan using a single channel Laser Doppler Velocimeter and the acquisition of the ozillating pressure at several locations in the casing. The unsteady numerical examination is carried out in a two dimensional plane at midspan of the runnerblades. The interaction between guidevanes and runner is taken into account by exchanging the flow properties at the adjoining edges of the two calculation grids. Further the influence of the tip clearance flow on the characteristics of the turbine is studied numerically by means of a three dimensional steady state calculation. The comparison of the results of measurement and calculation shows the abilities and the limitations of the applied numerical method. Moreover the results are helpful for the optimisation of the turbine with regard to higher efficiency and reduced cavitation. (orig.) [German] Die periodisch instationaere Stroemung in Leit- und Laufrad einer hydraulischen Axialturbine zur Druckentspannung in Rohrleitungssystemen wird fuer drei Betriebspunkte experimentell und rechnerisch untersucht. Die experimentelle Untersuchung umfasst die zeitaufgeloeste Messung der Stroemungsgeschwindigkeiten mit einem Laser-Doppler-Velozimeter im Mittelschnitt und die Erfassung des periodisch schwankenden Drucks an mehreren Punkten an der Gehaeusewand. Die instationaere numerische Untersuchung erfolgt in einem zweidimensionalen Zylinderschnitt im mittleren Durchmesser der Laufschaufeln. Die Wechselwirkung zwischen Leit- und Laufrad wird druch den Austausch der Stroemungsgroessen mittels eines Kopplungsalgorithmus an der Stossflaeche zwischen den zwei gegeneinander bewegten Berechnungsgittern erfasst. Darueber hinaus wird in einer dreidimensionalen stationaeren

  6. John von Neumann Birthday Centennial

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grcar, Joseph F.

    2004-11-12

    In celebration of John von Neumann's 100th birthday, a series of four lectures were presented on the evening of February 10, 2003 during the SIAM Conference on Computational Science and Engineering in San Diego. The venue was appropriate because von Neumann spent much of the later part of his life, in the 1950's, as an unofficial ambassador for computational science. He was then the only senior American scientist who had experience with the new computers (digital, electronic, and programmable) and a vision of their future importance. No doubt he would have relished the chance to attend a meeting such as this. The first speaker, William Aspray, described the ''interesting times'' during which computers were invented. His remarks were based on his history [1] of this period in von Neumann's life. We were honored to have John von Neumann's daughter, Marina von Neumann-Whitman, as our second speaker. Other accounts of von Neumann's life can be found in books by two of his colleagues [2] and [3]. Our third speaker, Peter Lax, provided both mathematical and international perspectives on John von Neumann's career. Finally, Pete Stewart spoke about von Neumann's numerical error analysis [4] in the context of later work; this talk did not lend itself to transcription, but readers may consult the historical notes in [5]. Our thanks to all the speakers for a remarkable evening. We are grateful to the DOE Applied Mathematical Sciences (AMS) program for partially supporting these lectures. Thanks are also due to SIAM and William Kolata, to our emcee, Gene Golub, to Paul Saylor for recording and editing, and to Barbara Lytle for the transcriptions. More about von Neumann's work can be learned from the recent American Mathematical Society proceedings [6].

  7. Multislice CT (MSCT) in the detection and classification of pelvic and acetabular fractures; Multislice CT (MSCT) in der Detektion und Klassifikation von Becken- und Azetabulumfrakturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wedegaertner, U.; Adam, G. [Abt. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany); Gatzka, C.; Rueger, J.M. [Abt. fuer Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany)

    2003-01-01

    Purpose: To assess the usefulness of MSCT in the detection and classification of pelvic and acetabular fractures. Materials and Methods: Routine radiographs and MSCT of the pelvis with sagittal and coronal multiplanar reconstruction (MPR) were performed in 50 patients with clinically suspected pelvic or acetabular fractures. One trauma surgeon and a radiologist evaluated routine radiographs and CT images in terms of fracture detection, classification and visualization. The AO classification of fractures was used. Results: MSCT excluded a suspected fracture in 15 patients. In the remaining 35 patients, 19 anterior pelvic ring fractures, 10 anterior and posterior pelvic ring fractures, 8 acetabular fractures and 4 sacral fractures were diagnosed. All MSCT diagnoses were made from the axial source images. In 7 (17%) patients, MSCT detected additional fractures (2 acetabular and 5 posterior pelvic ring fractures) not seen on conventional radiographs. In 3 other patients, MSCT changed the fracture classification by delineating the full extent of the fracture. MPR visualized 7 acetabular and 4 sacral fractures better than the axial source images. Conclusions: MSCT of the pelvis is needed for correct fracture detection and classification and has therapeutic consequences. (orig.) [German] Ziel: Bestimmung der Wertigkeit der MSCT in der Detektion und Klassifikation von Becken- und Azetabulumfrakturen. Material und Methoden: Bei 50 Patienten mit klinischem V.a. Becken-oder Azetabulumfrakturen wurden konventionelle Roentgenaufnahmen und ein MSCT des Beckens mit sagittalen und koronaren Rekonstruktionen (MPR) angefertigt. Konventionelle und MSCT-Bilder wurden von einem Unfallchirurgen und einem Radiologen in Bezug auf Frakturdetektion, -klassifikation und -darstellung beurteilt. Die Frakturklassifikation erfolgte nach AO. Ergebnisse: In 15 Faellen wurde eine klinisch vermutete Fraktur aufgrund einer unauffaelligen MSCT-Untersuchung ausgeschlossen. Bei den uebrigen 35 Patienten

  8. Alejandro Von Humboldt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerardo Paz Otero

    1965-09-01

    Full Text Available Diverso fue y sigue siéndolo, el destino de los dos hermanos Humboldt, Guillermo y Alejandro. Sino que se inicia con el nacimiento: Guillermo, el mayor, nace el 22 de junio de 1767 en Potsdam, residencia de los emperadores prusianos, la ciudad de los palacios imperiales, el imperio del militarismo germano; su cuna se meció cerca al palacete de Sans-Soussi, donde Federico el Grande forja ba el poderío de Prusia, cultivaba las ciencias y las artes, anfitrionaba a los intelectuales de Europa, y era "vasallo espiritual de Volta ire", según la aguda frase de Goethe. Alejandro viene al mundo dos años después (14 de septiembre de 1769 en Berlín, en la casa burguesa de la Jagerstrasse (calle del cazador que su madre Elizabeth von Humboldt heredara de su primer esposo.

  9. Non-destructive testing of concrete structures with the impact-echo method; Zerstoerungsfreie Pruefung von Betonbauteilen mit dem Impact-Echo-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Algernon, Daniel; Feistkorn, Sascha; Scherrer, Michael [SVTI Schweizerischer Verein fuer technische Inspektionen, Wallisellen (Switzerland). Nuklearinspektorat

    2016-05-01

    The impact-echo method is based on the use of elastic waves. It was developed in the 1980 for the testing of concrete structures and is currently widespread. Main application areas are the component and coating thickness measurement and detection of delaminations, voids and other defects. Specifically, the method is also used to check the injection faults of clamping channels. Another application is the determination of mechanical material parameters such as the modulus of elasticity. Since the original development of the method has undergone several enhancements. The conversion of a single-point measurement method towards a area component testing, the use by the optimized measurement data acquisition and evaluation enlarged and delivered an important prerequisite for increasing the efficiency. The use of air-coupled sensors not only increases the measurement speed but also provides advantages in rough component surfaces. The imaging analysis in conjunction with signal processing algorithms simplifies the interpretation and allows statistical evaluation. [German] Das Impact-Echo-Verfahren beruht auf der Nutzung elastischer Wellen. Es wurde in den 1980er Jahren fuer die Pruefung von Stahlbetonbauteilen entwickelt und ist derzeit weit verbreitet. Haupteinsatzgebiete sind die Bauteil- und Schichtdickenmessung sowie die Detektion von Delaminationen, Hohl- und anderen Fehlstellen. Insbesondere wird das Verfahren auch zur Pruefung des Verpresszustandes von Spannkanaelen herangezogen. Eine weitere Anwendung ist die Bestimmung mechanischer Materialparameter wie dem Elastizitaetsmodul. Seit der urspruenglichen Entwicklung hat das Verfahren verschiedene Weiterentwicklungen erfahren. Die Ueberfuehrung von einem Einzelpunktmessverfahren hin zu einer flaechigen Bauteilpruefung hat die Einsatzmoeglichkeiten durch die optimierte Messdatenaufnahme und -auswertung vergroessert und eine wichtige Voraussetzung zur Erhoehung der Leistungsfaehigkeit geliefert. Der Einsatz

  10. Computer aided engineering in exhaust aftertreatment sytems design. Part 2: Diesel engines; Computergestuetzter Entwurf von Abgas-Nachbehandlungskonzepten. Teil 2: Dieselmotoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stamatelos, A.M.; Koltsakis, G.C.; Kandylas, I.P. [Aristoteles Univ., Thessaloniki (Greece)

    1999-03-01

    In the field of diesel engines, there is growing interest in CAE methods for low-emission concepts, as newly developed mathematical models become more and more efficient. The design of diesel exhaust systems must take three general concepts into account: the oxidation catalyst, the particulate filter and the DeNO{sub x} catalyst. A CAE methodology developed at the Aristotle University in Thessaloniki, Greece, to aid engineers in designing exhaust systems is presented in this paper. The methodology is based on the following computational tools: a transient exhaust system heat transfer code, a transient oxidation and DeNO{sub x} catalytic converter code, a catalyst kinetics database for the various types of oxidation and DeNO{sub x} catalytic converters and a computational tool for calculating the loading and regeneration of diesel filters with and without catalytic support. (orig.) [Deutsch] Im Bereich der Dieselmotoren nimmt das Interesse an computergestuetzten CAE-Methoden fuer Niedrigemissionskonzepte zu, da neu entwickelte mathematische Modelle immer leistungsfaehiger werden. Der Entwurf von Dieselabgassystemen muss drei allgemeine Konzepte beruecksichtigen: Oxidationskatalysator, Partikelfilter und DeNO{sub x}-Katalysator. Eine an der Aristoteles Universitaet Thessaloniki, Griechenland, entwickelte computergestuetzte Methode, die den Entwurf von Abgassystemen unterstuetzten kann, wird im Folgenden dargestellt. Die Methode basiert auf folgenden Rechenmodellen: ein Modell zur Berechnung des Waermeuebergangs im Abgassystem, ein Rechenmodell zur Bestimmung des Instationaerverhaltens des Oxidations- und des DeNO{sub x}-Katalysators, eine Datenbank mit den chemischen Kinetikdaten fuer die verschiedenen Typen von Oxidations- und DeNO{sub x}-Katalysatoren sowie ein Rechenmodell zur Berechnung der Beladung und Regenerierung von Dieselfiltern mit oder ohne katalytische Unterstuetzung. (orig.)

  11. Der Einfluss von Phlorizin auf den programmierten Zelltod von Erythrozyten

    OpenAIRE

    Meier, Anja Doris

    2013-01-01

    Erythrozyten sind in der Lage, suizidalen Zelltod zu betreiben. Von einigen Substanzen ist bereits bekannt, dass sie die sogenannte Eryptose beeinflussen. Beispiele dafür sind Quecksilber, Monensin, Benzethonium und Oridonin, welche zu den Stimulatoren der Eryptose gehören. Blebbistatin, Koffein und Endothelin, gehören zu den Inhibitoren. In dieser Studie sollte untersucht werden, welchen Einfluss Phlorizin auf den Ablauf des suizidalen Zelltodes von Erythrozyten hat. Es wurde belegt, dass si...

  12. Einsatz von Nickel-Katalysatoren zum Cracken von Teerprodukten aus der Niederdruckaufkohlung von Stahl mit Ethin

    OpenAIRE

    Mbadinga Mouanda, Gelase

    2009-01-01

    Die Niederdruckaufkohlung von Stahl ist ein modernes Verfahren, das zur Einsatzhärtung von Stahlbauteilen dient. Bei Temperaturen zwischen 900 und 1050 °C und Drücken unter 50 mbar werden Bauteile durch heterogene Pyrolyse von Ethin in einem Ofen einsatzgehärtet. Das während der Pyrolyse erzeugte Abgas enthält aromatische Kohlenwasserstoffe und kann katalytisch behandelt werden. Der Katalysator wird durch Rußablagerung desaktiviert und muss zyklisch durch Verbrennung mit Luft regeneriert werd...

  13. Public-Health-Aspekte bei Osteoporose: Verhinderung von Abhängigkeit und Pflegebedürftigkeit als eine der größten Public-Health-Herausforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dorner TE

    2014-01-01

    Full Text Available Osteoporose ist eine Erkrankung, die für Verlust an Lebensjahren und Jahre mit Behinderung verantwortlich ist. Grundlegende Herausforderung für Public Health ist die epidemiologische Darstellung des Problems mit Bestimmung der Determinanten und Risikofaktoren für die Entstehung von Osteoporose und deren Komplikationen. Die Konsequenz aus der Epidemiologie ist die Gesundheitsförderung und Prävention. Gemäß Gesundheitsbefragung sind in Österreich 5 % der Männer und 28 % der Frauen = 65 Jahre von Osteoporose betroffen. Osteoporose ist signifikant assoziiert mit Beeinträchtigungen in den Aktivitäten des täglichen Lebens, reduzierter Mobilität, psychischen Erkrankungen und Reduktion der Lebensqualität sowie der subjektiven Gesundheitszufriedenheit. Osteoporose ist weiters assoziiert mit „Frailty“, was wiederum das Risiko für Stürze, Frakturen und Behinderung erhöht. Bewegung und Training ist in allen Ebenen der Prävention bei Osteoporose eine wesentliche Maßnahme und hilft mit, die Knochenmasse und -dichte aufzubauen und zu erhalten, reduziert das Sturzrisiko und erhöht das psychosoziale Wohlbefinden. Einen erheblichen Public-Health-Aspekt bei Osteoporose stellt auch das Management der Konsequenzen von Osteoporose dar, wie Verminderung der Selbständigkeit bis hin zur Pflegebedürftigkeit mit allen Konsequenzen für Einzelne und die Gesellschaft.

  14. Living with von Willebrand Disease

    Science.gov (United States)

    ... the condition. For example, the school nurse, teacher, daycare provider, coach, or any leader of afterschool activities ... MedlinePlus) Von Willebrand Disease (MedlinePlus) Building 31 31 Center Drive Bethesda, MD 20892 Learn more about getting ...

  15. Ueber einige Coelenterata von Australien

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1931-01-01

    I. Hydromedusen. *Olindias singularis Browne. II. Scyphomedusen. *Atolla wyvillei Haeckel. *Linuche unguiculata O. Swartz. Pelagia noctiluca Péron u. Lesueur. Cyanea capillata var. annaskala von Lendenfeld. Netrostoma coerulescens Maas. *Versura anadyomene (Maas) Mayer. Catostylus mosaicus L.

  16. Kleben von Kunststoff mit Metall

    CERN Document Server

    Brockmann, W; Käufer, H

    1989-01-01

    Das Buch behandelt das Kleben von Kunststoffen mit Metallen in einer fur den Praktiker verstandlichen und umsetzbaren Form. Es leitet zu Klebeverfahren an, die optimale Ergebnisse hinsichtlich Qualitat, Dauerhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit liefern.

  17. Fluorido-Komplexe von Technetium

    OpenAIRE

    Mariappan Balasekaran, Samundeeswari

    2013-01-01

    Zusammenfassung Diese Dissertationsschrift befasst sich mit der Synthese und Charakterisierung neuer Technetiumfluoride mit dem Metall in den Oxidationsstufen “+1”, “+2”, “+4” und “+6”. Im ersten Kapitel wird über die Isolierung von unterschiedlichen Salzen von Fluoridonitridotechnetaten(VI) entweder aus Nitridotechnetium(VI)-säure oder aus Pertechnetat durch den Einsatz geeigneter Reduktionsmittel berichtet. Das Cäsiumsalz dieser Verbindung bildet einen oxido-verbrückten, dimeren Kompl...

  18. Effiziente chemoenzymatische Synthese von dhydroartemisinaldehyd

    OpenAIRE

    Demiray, Melodi; Tang, Xiaoping; Wirth, Thomas; Faraldos, Juan A.; Allemann, Rudolf K.

    2017-01-01

    Artemisinin aus der Pflanze Artemisia annua ist das wirkungsvollste Arzneimittel zur Behandlung von Malaria. Die Sesquiterpen-Cyclase Amorphadien-Synthase, ein Cytochrom-abhängiges CYP450 und eine Aldehyd-Reduktase wandeln in der Pflanze Farnesyl-Diphosphat (FDP) in Dihydroartemisinaldehyd (DHAAl) um, welches ein Schlüsselzwischenprodukt in der Biosynthese von Artemisinin und eine halbsynthetische Vorstufe in der chemischen Synthese des Arzneimittels ist. Hier berichten wir über einen chemoen...

  19. Uncertainty and sensitivity analysis of applications of the PARK program system; Unsicherheits- und Sensitivitaetsanalyse von Anwendungen des Programmsystems PARK

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luczak-Urlik, D.; Bleher, M.; Jacob, P.; Mueller, H. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz; Hofer, E.; Krzykacz, B. [Gesellschaft fuer Reaktorsicherheit mbH (Greece)

    1997-11-01

    von Futter- und Lebensmitteln und potentiellen Strahlenexpositionen der Bevoelkerung durchgefuehrt. Fuer verschiedene Immissions-Szenarien (Nuklidspektren fuer zwei Freisetzungsarten, fuer nasse und fuer trockene Ablagerung und fuer drei Zeitpunkte im Jahr) wurden die Unsicherheiten in Modell-Inputparametern, d.h. Messwerten und radiooekologischen Parametern durch subjektive Wahrscheinlichkeitsverteilungen ausgedrueckt. Die daraus resultierenden Verteilungen der Outputgroessen wurden mit Monte Carlo Simulationen bestimmt. Die Ergebnisse der Unsicherheits- und Sensitivitaetsanalyse haengen im allgemeinen von dem betrachteten Immissions-Szenario ab. Die groessten Beitraege zur Unsicherheit der berechneten Groessen kamen in den meisten Faellen von Messwerten (insbesondere der in-situ Messung der Bodenaktivitaet) und vom Aktivitaetstransfer vom Futter zum Nahrungsmittel. Im Fall der nassen Deposition kommen die Unsicherheiten von Parametern hinzu, die zur Bestimmung des Interzeptionsfaktors (Anteil der nass deponierten Aktivitaet, der vom Plfanzenbestand zurueckgehalten wird) dienen. Die an Mess-Stationen der Gammadosisleistung fehlende Information ueber Niederschlaege macht die Aussagen auf Kreisebene sehr unsicher. Der Unsicherheitsbereich der PARK-Rechenergebnisse nimmt mit der abgeschaetzten Regenmenge zu. (orig.)

  20. New test methods for assessing the ecological risks of substances. Final report; Neuartige Testmethoden fuer die oekologische Risikobewertung von Stoffen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Storhas, W. [Fachhochschule Mannheim (Germany); Mueller, B.; Reuschenbach, P. [BASF AG, Ludwigshafen am Rhein (Germany). Abt. ZH/TC-Z 570; Horn, H. [Fachhochschule Magdeburg (Germany). Hydrochemistry

    2000-07-01

    ). Kinetik in Oberflaechengewaessern: Seit 1996 lag ein Normentwurf fuer einen Batchtest zur Ermittlung des Abbaus von Stoffen in sehr geringen Konzentrationen in Oberflaechengewaessern vor (ISO 14592, Part 1, Draft). Es existierten bereits einige Computermodelle zur Simulation der Gewaesserguete von Fliessgewaessern (z.B. GREAT-ER, ATV-Modell, EUSES, RIOVAL). Kinetic in Standardtestmethoden: Die Bedeutung der Standardtests fuer die Vorhersage der PEC eines Stoffes wurde 1996 auf einem SETAC-Workshop diskutiert. Der Workshop bilanzierte, dass alle OECD-Standardtestmethoden mehr zur Klassifizierung und weniger zur Ermittlung kinetischer Parameter ausgerichtet sind und dass es erforderlich ist, die Testsysteme zu erweitern und durch eine angepasste, leistungsfaehige Modellierung zu vervollstaendigen. Zielsetzung des Projektes war die bessere Verwertbarkeit der Daten aus Standardtests und Entwicklung von Labortestmethoden und Simulationsmodellen, die die Elimination von Einzelstoffen in Klaeranlagen und Oberflaechengewaessern genauer beschreiben und zu einer realistischen Bestimmung der PEC beitragen. (orig.)

  1. Numeric determination and validation of neutron induced radioactive nuclide inventories for decommissioning and dismantling of light water reactors; Rechnerische Bestimmung und Validierung von Aktivierungsaktivitaeten fuer die Rueckbau- und Entsorgungsplanung von Leichtwasserreaktoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Phlippen, Peter W.; Schloemer, Luc; Vallentin, Roger [WTI Wissenschaftlich-Technische Ingenieurberatung GmbH, Juelich (Germany); Lukas, Bernard [EnBW Kernkraft GmbH Kernkraftwerk Philippsburg (Germany); Palm, Stefan [EnBW Kernkraft GmbH Kernkraftwerk Neckarwestheim (Germany)

    2017-02-15

    The deconstruction of nuclear power plants requires project planning and budgeting both during the project and in advance, as well as the secured provision of financial and human resources. When a facility is free from irradiated fuel, the reactor pressure vessel with the nuclear components as well as the biological shield determine the activity inventory of the facility, which almost exclusively consists of activated radionuclides located in the respective structures. Knowledge of the activity distribution and nuclide vectors of the involved components is of vital importance for deconstruction planning. In this context, the development of a computation procedure is described coupling the Monte Carlo method for the determination of neutron flux densities with a procedure to perform activation calculations for the determination of nuclide vectors. For this purpose, detailed knowledge of the material composition, particularly the trace-element concentrations of nitrogen and cobalt in steel and additionally of europium and caesium in concrete structures, considerably impacts the accuracy of the calculated activities. Extensive validation using data collected from various reactor facilities, such as nuclide activities, neutron flux densities, and neutron and gamma dose rates, demonstrates the reliability of the computed nuclide distributions showing ratios of computed over measured values of typically between 0.9 and 3. The practicality of the developed method as well as the convenient use of the results have already been demonstrated analysing several German BWR and PWR facilities and developing packaging strategies based on the produced results.

  2. Determination of uranium transfer factors from soils contaminated with natural uranium along the Vereinigten Mulde in Zwickau; Bestimmung von Transferfaktoren von Uran aus natuerlich belasteten Boeden entlang der Zwickauer und Vereinigten Mulde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brand, Andreas

    2011-07-01

    According to IAEA the food chain soil-plants-human is the predominant radionuclide ingestion path. The consumption of contaminated vegetarian food causes a continuous radiation exposure. In this context the problem of contaminated meadows in the Zwickauer and Vereinigten Mulde that is used for agriculture is of predominant interest. In this area intensive uranium mining has caused severe environmental contamination. The agricultural crop land and the grass land were studied with respect to the radionuclides U-238 and U-234. Following the radiochemical separation using ion chromatography the samples were analyzed by alpha-spectrometry. Compared to non-contaminated areas significant specific activities were measured. The transfer factors of the radionuclides U-238 and U-234 were determined for different plant parts. The transfer factors decrease with increasing radioactive contamination of the soils.

  3. Advancement and testing of analysis techniques for the determination of the structural dynamic behavior of containment structures. Final report; Weiterentwicklung und Erprobung von Analysemethoden zur Bestimmung des strukturdynamischen Verhaltens von Containmentstukturen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sievers, Juergen; Bahr, Ludwig; Arndt, Jens; Heckoetter, Christian; Grebner, Hans

    2014-11-15

    Within the framework of project RS1197, analysis methods have been further developed and tested for the determination of the structural dynamic loading and the maximum load-bearing capacity of containment structures with a focus on the quantification of safety margins against failures due to loads resulting from selected internal and external hazards. The analyses comprised a model containment structure of prestressed reinforced concrete under internal pressure loading until reaching failure pressure, an outer containment structure made of reinforced concrete under local impact loads that may occur during a targeted aircraft crash, and a steel containment under local peak loads from internal pressure and temperature loads due to core melt scenarios with a local hydrogen combustion. GRS participated in the international ''Standard Problem Exercise 3'' on the issue ''Performance of Containment Vessel under Severe Accident Conditions''. Together with the cooperation partners, aspects of the global containment behaviour were considered based on the example of the Sandia 1:4 model containment of prestressed concrete, which was loaded by rising internal pressure until failure. Complex analysis models were developed, calculating the behaviour of the prestressing tendons under consideration of the frictional contact with the cladding tubes. Compared with corresponding measurement values, the analysis results show that the stresses near the tensioning device and the deformation of the inner surface can be realistically modelled as a function of the internal pressure. In the experiment, global structural failure of the containment model was caused by tendon rupture at about 3.64 times the design pressure. With the developed analysis models of a generic structure of an outer reinforced concrete containment, simulations were carried out for various aircraft crash scenarios as contact problems with explicit impactor simulation. For this purpose, simplified models of a military aircraft and a medium-sized passenger aircraft were used. The parameter studies show that, as expected, the impact velocity as well as the failure criteria for concrete and steel have a significant influence on the integrity of the containment structure. With a 3D global analysis model of a Konvoi-type reactor building, the floor response spectra were calculated using a generic enveloping spectrum based on the ground response spectra of German nuclear power plant sites to derive loads for a cooling loop. For the area with the highest loads, determined by stress calculations with an analysis model of a cooling loop, a methodology to estimate material fatigue based on nuclear safety standard KTA 3201.2 has been tested. 3D analysis models of the spherical steel containment vessel of the Konvoi type have been developed and tested, one of them including all locks and pipe ducts. However, there remain unresolved issues, in particular in determining the maximum load-bearing capacity of containment structures made of reinforced concrete with regard to the influence of local crack-like damage in concrete and the modelling of the bond between concrete and the reinforcing bars as well as the cladding tubes of the prestressing tendons.

  4. Development and validation of methods for the analysis of polychlorinated biphenyls and polychlorinated terphenyls in organic materials; Erarbeitung und Validierung von Verfahren zur Bestimmung von polychlorierten Biphenylen und polychlorierten Terphenylen in organischen Materialien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lehnik-Habrink, Petra; Schuetz, Sebastian; Redlich, Christel; Win, Tin; Philipp, Rosemarie; Kaminski, Katja [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2005-04-15

    The aim of the project was to develop and validate a testing method for the determination of PCB and PCT in organic waste matrices such as cable covering material, waste wood and automotive shredder residue. The proposed method contains steps to grind the sample, extraction, clean up and quantification. For each matrix a maximum particle sizes was determined, necessary for reproducible results. A test series with different extraction methods such as accelerated solvent extraction (ASE), sonication extraction, shaking extraction and Soxhlet extraction was carried out to compare various extraction techniques. Solvent and extraction times were varied. Different clean up methods were tested and evaluated. The results were taken into account in the method proposal. For quantification the GC/ECD procedure is favored, since hereby both PCB and PCB substitutes can be analysed simultaneously within one chromatographic run, if the detector response is sufficient. In presence of interfering substances like polychlorinated naphthalenes PCB can be quantified by variation of the GC-conditions. For the quantitation of PCT a calculation method based on freely selectable congeners is suggested. For the investigation of PCB and PCT in waste quality-assurance measures are formulated, which correspond both with the legal as well as the analytic requirements. (orig.)

  5. Investigation of gas chromatography for the determination of heavy metals, and of chelate gas chromatography for the analysis of trace elements in biological material. Comparison with other methods. Untersuchungen zur gaschromatographischen Bestimmung von Schwermetallen und Anwendung der Chelat-Gaschromatographie auf die Bestimmung von Spurenelementen in Biomatrices im Vergleich mit anderen Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meierer, H.

    1984-01-01

    The gas chromatographic behaviour of the fluorinated diethyl dithiocarbamate chelates on packed columns was investigated. Special emphasis was put on the investigation of the behaviour of the unstable chelate adsorption or decomposition respectively. Zn-(FDEDTC){sub 2}, which was labelled with radioactive Zn, was chosen as a model substance for the unstable chelates. The investigation results led altogether to an optimized chromatography system, which is suitable for the determination of heavy metal traces in biological materials by means of chelate gas chromatography. For the purpose of demonstration, Ni, Co, Cu and Pb were determined in must, wine and yeast as a function of the fermentation process and after the blue fining of the wine and the results were compared with other analytical methods. (orig./RB).

  6. Die Wertigkeit von Bildinformationskategorien und ihre Rolle bei der Beurteilung von Bildern als Medien

    OpenAIRE

    Wieczorek, Ulrich

    1997-01-01

    Die Wertigkeit von Bildinformationskategorien und ihre Rolle bei der Beurteilung von Bildern als Medien. - In: Die Geographiedidaktik ist tot, es lebe die Geographiedidaktik : Festschr. zur Emeritierung von Josef Birkenhauer / hrsg. von Friedhelm Frank ... - München, 1997. - S. 253-271. - (Münchner Studien zur Didaktik der Geographie ; 8)

  7. Ethnographische Filme und die Darstellung von Frauen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Judith Keilbach

    2002-03-01

    Full Text Available In dieser Filmographie werden ethnographische und koloniale Filme aus dem Bestand des Nederlands Filmmuseum kommentiert, die für die Frage nach der Darstellung von Frauen und Geschlechterverhältnissen von Interesse sind.

  8. John von Neumann selected letters

    CERN Document Server

    2005-01-01

    John von Neuman was perhaps the most influential mathematician of the twentieth century, especially if his broad influence outside mathematics is included. Not only did he contribute to almost all branches of mathematics and created new fields, but he also changed post-World War II history with his work on the design of computers and with being a sought-after technical advisor to many figures in the U.S. military-political establishment in the 1940s and 1950s. The present volume is the first substantial collection of (previously mainly unpublished) letters written by von Neumann to colleagues, friends, government officials, and others. The letters give us a glimpse of the thinking of John von Neumann about mathematics, physics, computer science, science management, education, consulting, politics, and war. Readers of quite diverse backgrounds will find much of interest in this fascinating first-hand look at one of the towering figures of twentieth century science.

  9. Fire safety engineering for calculation of smokespread. Pt. 1; Anwendung ingenieurmaessiger Verfahren zur Bestimmung der Rauchausbreitung. T. 1

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Max, U. [Arbeitsgemeinschaft Brandsicherheit (AGB), Bruchsal (Germany); Schneider, U.; Lebeda, C. [Technische Universitaet Vienna (Austria). Inst. fuer Baustofflehre, Bauphysik und Brandschutz

    2000-08-01

    Deviations of standard solutions according to Standard DIN 18232 or VdS are necessary according to the use for many buildings. In such cases concepts including numerical calculations have to be made for smoke control. These calculations have to consider the aim of protection, which should be defined and settled together with the authorities. The common principals of modeling are shown as an example for the code MRFC, version 2.6, which has been developed and used by the Arbeitsgemeinschaft Brandsicherheit (AGB). The examination of effectiveness of smoke exhaust by natural convection is reported as an example for selected calculations. It can be shown, that the normative code DIN 18232-2 can be represented well by calculations with the program MRFC. The available and new to be developed fire models have to be veryfied further during medium and long range to improve the use and the acceptance of fire modeling. Full scale tests are neccessary for this purpose. Aim of the tests are to clarify model uncertainties and to demonstrate the agreement of test and calculation results even for statements to special effects, which are handled with engineering judgement up to now. Design fires are neccessary for practical application of fire simulation methods, which can be derived out of available empirical knowledge. Design fires have to be descriptions of possible fire developments in a building on the safe side considering the proposed use and fire protection measures, e.g. fire detection and fire fighting. These settlements are neccessary for fire safety engineering as 'load assumptions'. (orig.) [German] Fuer viele Gebaeude erfordert die Nutzung Abweichungen von Standardloesungen nach DIN 18230 oder VdS. Dann sind weitergehende Konzepte unter Verwendung von rechnerischen Nachweisen zur Rauchfreihaltung erforderlich. Fuer solche Nachweise ist im Einzelfall eine Definition der Schutzziele erforderlich. Die Schutzziele sollten gemeinsam mit allen Beteiligten auch

  10. An Invitation from Lars von Trier

    DEFF Research Database (Denmark)

    Skadhauge, Troels; Tønder, Lars

    2015-01-01

    Translation of Martin Krasnik interview with Lars von Trier broadcast on DR2, January 12, 2015. The following is an interview of Lars von Trier (LvT) by the Danish journalist Martin Krasnik (MK). The interview took place in Lars von Trier’s home in Brede, a small town just outside Copenhagen...

  11. Management von Anforderungsdokumenten mittels semantischer Wikis

    OpenAIRE

    Decker, B.

    2005-01-01

    Im Projekt RISE wird untersucht, wie durch den Einsatz von Wikis das Anforderungsmanagement von Software Projekten agil unterstützt werden kann. Um das oftmals chaotische Wachstum von Inhalten in den Griff zu bekommen, werden maschinelle Lernverfahren genutzt, um Inhalte zu strukturieren und dem Benutzer zugänglich zum machen.

  12. Multivariat-statistische Auswertung von energiedispersiven Röntgenfluoreszenzspektren zur Identifizierung von Substanzen

    OpenAIRE

    Kessler, Thorsten

    2001-01-01

    Es wurde der Einsatz von multivariater Auswertung von energiedispersiven Röntgenfluoreszenzanalyse (EDRFA) -Spektren für die Zuordnung von Substanzen getestet. Hierbei erfolgten u. a. Untersuchungen zur Zuordnungsanalytik von Chemikalien ohne und mit Verpackungen. Zur Untersuchung von Chemikalien mit Verpackung wurden ausschließlich anorganische, feste Chemikalien in z.T. unterschiedlicher Verpackung herangezogen. Zusätzlich sollte ein Vergleich zwischen Messungen durch gleiche Verpackungen u...

  13. Activation of blood clotting and fibrinolysis in angiocardiography with ionic and non-ionic contrast medium; Aktivierung von Blutgerinnung und Fibrinolyse nach Angiokardiographie mit ionischem und nichtionischem Kontrastmittel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Winkler, U.H. [Gerinnungsphysiologisches Lab., Zentrum fuer Frauenheilkunde, Universitaetsklinikum Essen (Germany); Park, J.W. [Herz-Zentrum Kaiser-Wilhelm-Krankenhaus, Duisburg (Germany); Weber, S. [Schering AG, Geschaeftsbereich Deutschland, Berlin (Germany); Kothe, A. [Gerinnungsphysiologisches Lab., Zentrum fuer Frauenheilkunde, Universitaetsklinikum Essen (Germany); Schnitker, J. [Inst. fuer Angewandte Statistik GmbH, Bielefeld (Germany); Behrends-Steins, B. [Schering AG, Geschaeftsbereich Deutschland, Berlin (Germany); Albring, M. [Schering AG, Geschaeftsbereich Deutschland, Berlin (Germany)

    1997-06-01

    Purpose: To study the effects of a ionic (amidotrizoate) and a nonionic X-ray contrast medium (iopromid) during routine levocardiography and coronary angiography, we employed assays that detect reaction products of thrombin and plasmin to assess the activation of the haemostatic system. Methods: Subsequent to informed consent, 20 patients were randomly assigned to receive either amidotrizoate or iopromid during standard levocardiography and coronary angiography in a double-blind comparative study. Groups were comparable in respect of age, weight, sex and severity of the disease. No anticoagulation was provided. Coronary angiography was performed according to a standardised protocol. Consumption of contrast media and duration of the examination were comparable in both groups. Results: Thrombin generation (F.1+2) and thrombin activity (TAT) were higher with the ionic contrast medium but did not attain statistical significance. Fibrin generation and degradation as expressed by D-dimer fibrin split products was significantly increased in patients who had been receiving amidotrizoate (p<0,05, U-Test). Conclusion: The non-ionic X-ray contrast medium induced significantly less haemostatic activation in vivo than did the ionic medium amidotrizoate. These data suggest that earlier in vitro observations of more pronounced anticoagulant effects of ionic X-ray contrast media are of limited significance for the evaluation of in vivo effects of X-ray contrast media on haemostatic function. (orig.) [Deutsch] Ziel: Bestimmung der Aktivitaet des haemostatischen Systems in vivo nach Gabe von ionischem und nichtionischem Roentgenkontrastmittel in der Angiokardiographie. Material und Methoden: In eine randomisierte doppelblinde Vergleichsstudie mit den Kontrastmitteln Amidotrizoat und Iopromid wurden 20 Patienten (10 pro Gruppe) einbezogen. Bei der aus medizinischen Gruenden indizierten Angiokardiographie wurden 5 repraesentative Reaktionsprodukte der thrombin- und plasmininduzierten

  14. Requirements for inverted roofs with separating layer - notes on the application of EN ISO 6946.; Anforderungen an Umkehrdaecher mit Trennlage: Erlaeuterungen zur Anwendung von EN ISO 6946

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leimer, Hans-Peter [Hochschule fuer angewandte Wissenschaft und Kunst, Hildesheim-Deutschland, BBS Institut Baukonstruktion, Bauphysik, Sanierungstechnik, Am Forst 27, D-38302 Wolfenbuettel (Germany); Bednar, Thomas; Dreyer, Juergen [Technische Universitaet Wien, Institut fuer Baustofflehre, Bauphysik und Brandschutz, Karlsplatz 13/206, A-1040 Wien (Austria); Kuenzel, Hartwig M. [Fraunhofer Institut fuer Bauphysik (IBP), Fraunhofer-Strasse 10, D-83626 Valley (Germany); Palier, Pierre [CSTB Centre Scientifique et Technique du Batiment, 11, rue Henri Picherit, F-44323 Nantes (France); Rode, Carsten [Technical University Copenhagen, Department of Civil Engineering, Anker Engelundswej 1, Building 101A, DK-2800 Kgs. Lungby (Sweden); Tejchmann-Konarzewski, Jacek [Technical University Gdansk, Department of Fundamentals of Building and Material Engineering, ul. G. Narutowicza 11/12, PL-80952 Gdansk-Wrzeszcz (Poland)

    2004-10-01

    This paper explains the application of the EN ISO 6946 standard for different regions in Europe in terms of heat losses through inverted roofs. For determining the heat transfer coefficient of inverted roofs, the October 2003 version of this standard takes into account additional heat loss due to precipitation. This enables additional roof heat losses originating from the flow of warmed precipitation below the thermal insulation to be calculated. The heat loss depends on the quantity of precipitation and on the proportion of water that drains directly between the roof sealing layer and the thermal insulation. The paper explains the application of the standard for different regions in Europe. Supplementary climatic data and boundary conditions for different regions are provided. In addition, the requirements for the separating layer in inverted roofs with separating layer are described. Using the technique described, heat losses due to precipitation can be reduced to such an extent that they are negligible for the purpose of the calculation. (Abstract Copyright [2004], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Dieser Beitrag soll fuer unterschiedliche Regionen in Europa die Anwendung der Norm EN ISO 6946 im Hinblick auf Waermeverluste beim Umkehrdach erlaeutern. In der Fassung dieser Norm von Oktober 2003 wird bei der Bestimmung des Waermedurchgangskoeffizienten bei Umkehrdaechern ein zusaetzlicher, niederschlagsbedingter Waermeverlust beruecksichtigt. Die zusaetzlichen Waermeverluste eines Daches, die bedingt durch den Abfluss von erwaermten Niederschlaegen unterhalb der Waermedaemmung entstehen, koennen somit rechnerisch erfasst werden. Die Groesse der Waermeverluste ist abhaengig von der Niederschlagsmenge und dem Anteil der Wassermenge, die direkt zwischen Dachabdichtung und Waermedaemmung ablaeuft. Diese Veroeffentlichung soll die Anwendung der Norm fuer unterschiedliche Regionen in Europa erlaeutern. Hierzu werden ergaenzend Klimadaten und Randbedingungen

  15. Homopteren von Java, gesammelt von Herrn Edw. Jacobson

    NARCIS (Netherlands)

    Melichar, L.

    1914-01-01

    Herr Edw. Jacobson hat auf Java in den Jahren 1908— 1910 Homopteren gesammelt und mir die Bearbeitung des gesammelten Materiales übertragen. Die Jacobson’sche Ausbeute ist insoferne bemerkenswert, als dieselbe viele Mikrohomopteren enthält, welche von nichtfachkundigen Sammlern gewöhnlich nicht

  16. Replikation von µ-Peptidarrays

    OpenAIRE

    Striffler, Jakob

    2014-01-01

    In der vorliegen Arbeit wurde ein Verfahren erarbeitet und mit Photometrie, XPS und ToF-SIMS charakterisiert, mit dem durch mikropartikelbasierte Verfahren hergestellte µ-Peptidarrays von Syntheseoberflächen abgespalten und auf beliebige Zieloberflächen transferiert werden können.

  17. Von Krahl ON! / Terje Metsavas

    Index Scriptorium Estoniae

    Metsavas, Terje

    2008-01-01

    Madli Pesti ja Terje Metsavas kohtusid Von Krahli teatri tehnilise meeskonnaga teatri black-box-saalis. Teatri tehniline meeskond on tehnikadirektor Enar Tarmo, video- ja multimeediaga tegelev Lauri Sepp, tehnikud Janno "John" Jaanus, Oliver Kulpsoo ja Allan Räim. Selles, kuidas sünnivad "tehnikaimed" ja kuidas lahendatakse lavastuslikke projekte

  18. Integration von Produktion und Instandhaltung

    OpenAIRE

    Hans-Böckler-Stiftung

    2003-01-01

    Die Faktoren Produktqualität und Kosten-Nutzen-Verhältnis sind entscheidend im Wettbewerb. Um diese Faktoren zu optimieren, suchen die Unternehmen nach innovativen Modellen der Integration von Produktion und Instandhaltung. Über Konzeption und Erprobung solcher Modelle berichtet eine Arbeitsgruppe der Engeren Mitarbeiter der Arbeitsdirektoren Stahl Fachausschuss 1/00.

  19. Studies on the elements of optical and thermal energy transport through large components with transparent thermal insulation and shading; Untersuchungen der Grundlagen des optischen und thermischen Energietransportes bei grossflaechigen Komponenten mit transparenter Waermedaemmung und Verschattung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Platzer, W. [ed.; Apian-Bennewitz, P.; Kuhn, T.; Dill, F.U.; Wirth, H.; Wittwer, V.

    1997-11-28

    The report describes experimental and theoretical studies aiming at the comprehensive light-technical and energetic characterization of large, transparent construction elements including shading.- The two main measuring devices used for this purpose were a solar calorimeter for determining the total rate of energy passage, and a photogoniometer for measuring the bidirectional reflection and transmission properties of transparent construction elements and solar protection devices. The aims envisaged were to enhance measuring accuracy, create internationally comparable measuring conditions, and to integrate the experimental data into computer tools serving to evaluate construction elements in light-technical and energetic terms. (orig./GL) [Deutsch] In dem vorliegenden Sachbericht werden experimentelle und theoretische Arbeiten beschrieben, die auf eine umfassende lichttechnische und energetische Charakterisierung von grossflaechigen transparenten Bauteilen inklusive Sonnenschutz hinzielen. Die beiden wesentlichen Messvorrichtungen dazu sind ein Solarkalorimeter zur Bestimmung des Gesamtenergiedurchlassgrades und ein Photogoniometer zur Vermessung der bidirektionalen Reflexions- und Transmissionseigenschaften von transparenten Bauteilen und Sonnenschutzvorrichtungen. Ziele waren die Erhoehung der Messgenauigkeit, die Schaffung von international vergleichbaren Messbedingungen und die Integration der experimentellen Daten in Computerwerkzeuge, die der lichttechnischen und energetischen Bewertung von Bauteilen im Gebaeude dienen. (orig./GL)

  20. [Friedrich Ludwig von Maydelli pildid Baltimaade ajaloost = Friedrich Ludwig von Maydells Baltische Geschichte in Bildern = Friedrich Ludwig von Maydell ́s Baltic history in images] / Ulrike Plath

    Index Scriptorium Estoniae

    Plath, Ulrike, 1972-

    2014-01-01

    Arvustus: Friedrich Ludwig von Maydelli pildid Baltimaade ajaloost = Friedrich Ludwig von Maydells Baltische Geschichte in Bildern = Friedrich Ludwig von Maydell ́s Baltic history in images. Eesti kunstimuuseum, Kadrioru kunstimuuseum. Tallinn 2013

  1. Determining the primary energy factor of the heating supply; Bestimmung des Primaerenergiefaktors der Waermeversorgung. Fernwaermenetz der Stadtwerke Muenchen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Horn, M. [Electrowatt-Ekono GmbH, Hamburg (Germany)

    2003-02-01

    Under new German legislation on saving energy, not only the heating requirement of buildings, but also their total primary energy requirements is regulated and a specific factor determined. This primary energy factor must also be stated for the district heating supply. Under the calculation regulations Electrowatt-Ekono GmbH, Hamburg, has determined a primary energy factor of 0.51 for the Munich municipal utility area. The specific fuel procurement structures of the heat generation plants were taken into consideration. Their primary energy factors, instead of general provisions in accordance with DIN V 4701-10, were determined using special programs. The more accurate consideration of the fuel chains produced a reduction of 13.5% in the primary energy factor. A lower primary energy factor is attractive to potential clients of the network operator, as they can save building insulation costs by taking heat from the network. (orig.) [German] Nach der neuen Energieeinsparverordnung wird nun auch der Gesamtprimaerenergiebedarf reglementiert und ein Primaerenergiefaktor ermittelt. Dieser Faktor ist ebenfalls bei der Bereitstellung von Heizwaerme aus einer Fernwaermeversorgung anzugeben. Die Elektrowatt-Ekono GmbH, Hamburg, wurde von den Stadtwerken Muenchen beauftragt, diesen Primaerenergiefaktor zu errechnen. Der Autor erklaert die Vorgehensweise und einzelnen Schritte der Berechnung. (orig.)

  2. Von den Veranschaulichungsmethoden in den Rundfunkpredigten von der Heiligkreuz- Kirche

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Witold Ostafiński

    2004-12-01

    Full Text Available In der gegenwärtigen Verkündigung des Wortes Gottes spielt die Veranschaulichung der Überlieferung eine nicht zu überschätzende Rolle. Vor diesem Hintergrund wird es sehr wichtig, dass man den Predigern nicht nur auf die Funktion des Bildes in der Verkündigung, sondern auch auf die Art und Weise seines Entstehens auf der narrativen Ebene aufmerksam macht. Während die Kenner der Homiletik die Notwendigkeit des Auftretens der Bildeigenschaften in den Predigten betonen, erinnern sie gleichzeitig daran, dass der moderne, von der „Bild-Zivilisation“ gestaltete Mensch, „immer mehr sehen als hören“ möchte. Der vorliegende, die Rundfunkpredigten von der Heiligkreuz-Kirche analysierende Aufsatz, nimmt auf und bringt zugleich nahe die Problematik der Notwendigkeit des Bildes in der Wort-Gottes-Verkündigung. Der Artikel stellt die Erzählungsform als eine wichtige Möglichkeit der Glaubensüberlieferung dar, behandelt das Problem der Aktualisierung evangelischen Werte, bringt das von den Predigten gestaltete synästhetische Weltbild nahe und analysiert die Rolle des Zitats und Beispiels (exemplum bei der Gestaltung der Bildhaftigkeit einer Predigt. Darüber hinaus überprüft der Aufsatz in seinem letzten Teil die in den gegenwärtigen Rundfunkpredigten meist verwendeten Redefiguren

  3. Follow-up of thyroid cancer patients using rhTSH-preliminary results; Nachsorge des differenzierten Schilddruesenkarzinoms unter Verwendung von rhTSH - vorlaeufige Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Petrich, T.; Boerner, A.R.; Weckesser, E.; Otto, D.; Hofmann, M.; Knapp, W.H. [Klinik fuer Nuklearmedizin, Medizinische Hochschule Hannover (Germany); Soudah, B.; Kreipe, H.H. [Inst. fuer Pathologie, Medizinische Hochschule Hannover (Germany); Widjaja, A. [Abt. Endokrinologie, Medizinische Hochschule Hannover (Germany)

    2001-02-01

    Aim: In the follow-up of patients with advanced stage thyroid cancer radioiodine scintigraphy, F-18-FDG PET and tumormarker hTg using stimulation with recombinant human TSH (rhTSH) were compared to the results of same diagnostic procedures during TSH-suppression or endogenous TSH-stimulation. Methods: 30 patients were investigated in hypothyroidism and after application of rhTSH regarding the serum hormone concentrations, hTg, radioiodine scans and FGD-PET scans. Results: Radioiodine avidity and FDG uptake were significantly higher in 7/30 and 3/5 patients, respectively, compared to endogenous stimulation or TSH-suppression. In about one third of patients hTg increased more than 30%. Conclusion: Our preliminary results indicate a sufficient feasibility and sensitivity of rhTSH not only in the follow-up by hTg and radioiodine scan but also in FDG-PET. (orig.) [German] Ziel: Untersucht wurden die Auswirkungen der Applikation von rekombinantem Thyreotropin (rhTSH) auf den Serum-hTg-Spiegel und die Ergebnisse von Radioiodszintigraphie und F-18-FDG-PET im Rahmen der Nachsorge fortgeschrittener differenzierter Schilddruesenkarzinome gegenueber Suppressionsbedingungen bzw. gegenueber endogener TSH-Stimulation. Methoden: 30 Patienten wurden jeweils in Hypothyreose und nach Gabe von rhTSH hinsichtlich der Serum-Hormonparameter, des Tumormarkers Thyreoglobulin, bezueglich lodaviditaet und 5 Patienten auch bezueglich FDG-Aufnahme von Rezidiv bzw. Metastasen untersucht. Ergebnisse: Die lodaviditaet und FDG-Aufnahme der Tumoren war bei 7/30 bzw. 3/5 signifikant hoeher nach rhTSH-Stimulation im Vergleich zu den Kontrollen unter endogener Stimulation oder Suppressionsbedingungen. Der hTg-Serumspiegel stieg bei rund einem Drittel der Patienten um mehr als 30% an. Schlussfolgerung: Diese ersten Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Applikation von rhTSH nicht nur die Sensitivitaet der hTg-Bestimmung sondern auch der Radioiodszintigraphie und FDG PET gegenueber dem Zustand unter

  4. Rapid method to predict the storage stability of middle distillates; Schnelltest zur Vorhersage der Lagerstabilitaet von Mitteldestillaten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Depta, H.; Wehn, R. [RWE - Gesellschaft fuer Forschung und Entwicklung mbH, Wesseling (Germany); Kohlmeyer, U. [Deutsche Shell AG, Hamburg (Germany)

    1998-12-01

    und zwar: - die colorimetrische/spektralphotometrische Methode nach R.K. Solly und S.J. Marshman, - die Quantifizierung der SMORS nach M.A. Wechter und D.R. Hardy und - die Bestimmung von Phenalen und Phenalenon sowie von nichtbasischen stickstoffhaltigen Aromaten. Als Referenztest diente die ASTM D 4625-92 (Lagerung bei 43 C ueber einen Zeitraum von 12 Wochen mit Luftkontakt). Nach den vorliegenden Ergebnissen ist keine dieser Methoden als zuverlaessiger Schnelltest geeignet, da die Regressionsanalyse keine akzeptable Korrelation zwischen den Messwerten und den Unloeslichen aus dem Referenztest ausweist. Die Hypothese des Alterungsmechanismus von Pedley et al. konnte nicht bestaetigt werden. Die besten Resultate liefert die spektralphotometrische Methode, mit der unter Einbeziehung des Gesamtstickstoffgehaltes eine Vorhersagegenauigkeit der Testergebnisse nach ASTM von etwa 75% erzielt werden kann. Der zusaetzlich durchgefuehrte Rancimat-Test korreliert ueberhaupt nicht mit den Unloeslichen nach ASTM D 4625-92. Ebensowenig korrelieren die Unloeslichen nach ASTM D 4625 mit dem Gehalt an Sedimenten, die sich nach einem Jahr natuerlicher Lagerung gebildet haben und mittels DIN 51419 bestimmt wurden. Der ergaenzend durchgefuehrte `Shell Fenstertest` hingegen ermoeglicht eine Sicherheit in der Vorhersage der Langzeitstabilitaet von 78%, die sich nach einer Ueberarbeitung des Verfahrens im Hinblick auf reproduzierbare Testbedingungen vermutlich noch verbessern liesse. (orig.)

  5. Analyse von Schnittstellenkompatibilität von Steuergeräten auf Basis von MSC-Beschreibungen

    OpenAIRE

    Ma, Zheng

    2008-01-01

    In modernen Fahrzeugen befindet sich eine Vielzahl von Steuergeräten, die verschiedenste Funktionen, wie z.B. das Antiblockiersystem (ABS) realisieren. Die Funktionalitäten von Steuergeräten werden heute mit unterschiedlichen Methoden beschrieben. Eine dieser Methoden sind Message Sequence Charts (MSCs). Aufgrund der Freiheitsgrade von MSCs gibt es verschiedene Möglichkeiten gleiche Funktionalität unterschiedlich zu beschreiben. In dieser Arbeit wird eine Methode definiert, wie...

  6. Experimental and numerical investigation of gas/liquid phase boundaries representing the reference level for hydrostatic level measurements in boiling water reactors; Experimentelle und numerische Untersuchung von Gas/Liquid-Phasengrenzflaechen als Referenzwert fuer die hydrostatische Fuellstandsmessung in Siedewasserreaktoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulz, Stephan

    2013-12-17

    The experimental and numerical investigation of gas/liquid phase boundaries representing the reference level for hydrostatic level measurements in boiling water reactors is considered as relevant for reactor safety research. The experiments allow a quantification of the transition processes in hydrostatic level measurement devices that were up to now only assessed by phenomenological descriptions. Experimental studies covered the topology and stability of water/vapor phase boundaries and the numerical description using CFD codes, including modeling of the surface topology and modeling of the heat and mass transport.

  7. Experimental investigation of the oxy-fuel combustion of hard coal in a circulating fluidized-bed combustion; Experimentelle Untersuchung der Oxy-Fuel-Verbrennung von Steinkohle in einer zirkulierenden Wirbelschichtfeuerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofbauer, Gerrit Arne

    2017-03-16

    The United Nations Framework Convention on Climate Change (UNFCCC) in 1992 first illustrated the social, economic and politic focus being placed on combating climate change caused by anthropogenic greenhouse gases. From there onwards research and development efforts have particularly centred on the reduction of CO{sub 2} emissions in the production of electrical power through the use of carbonaceous fossil fuels. The long-term goal is a conversion to sustainable and CO{sub 2} free means of producing power, utilizing in the main part renewable forms of energy such as solar, wind and hydro power. Currently, such renewable ways of creating electricity only represent a small percentage of global energy production. The technological and economic hurdles that are associated with a substantial increase of renewable energy production have greatly slowed their increased implementation. However, the goal of keeping the atmospheric CO{sub 2} concentration below 450 ppm requires a significantly faster reduction in the amount of greenhouse gas emissions. Therefore, considerations are being given to bridge technologies which would be able to capture and store the CO{sub 2} emissions from fossil fired power plants. These technologies are referred to as CCS (carbon capture and storage). Oxy-fuel combustion, combustion with pure oxygen instead of air, is one of those technologies and forms the focus of investigation of this work. The Institute of Combustion and Power Plant Technology in Stuttgart, Germany, have researched this matter, carrying out combustion experiments in its 150 kW{sub th} circulating fluidized bed pilot facility. The experiments were aimed at investigating the influence of excess oxygen, combustion temperature and inlet oxygen concentration on the combustion process and comparing air to oxy-fuel combustion. These results were compared to the results of fundamental investigations and combustion experiments carried out by other research groups. The relationship between the operating parameters and the combustion characteristics were presented and the underlying mechanisms were identified. During the tests CO, NO{sub x}, SO{sub 2}, CO{sub 2} and O{sub 2} concentrations in the flue gas were measured, as well as the total organic carbon content of both the facility's inventory and the fly ash from the combustion. The tests showed a similar behaviour regarding excess oxygen and combustion temperature as one would expect from air combustion. The increased CO{sub 2} partial pressure slows down the homogenous CO oxidation reaction. Alongside that, higher CO concentrations in the flue gas can be observed to occur. Moreover, combustion losses cannot be estimated by the sole measurement of CO concentration as they show a deviating behaviour. Analysis of the solid combustion losses shows unchanged values when increasing the inlet oxygen concentration. The flue gas recirculation would seem to have the greatest influence on the different variables during oxy-fuel combustion. It further accelerates the capture of SO{sub 2} by the fuel ash. The reduction of the recirculation rate that results from higher inlet oxygen concentrations weakens the associated effects, for example this leads to a decrease of the reduction of NO{sub x}. The experiments carried out can be seen to be in very good agreement with the current findings of both fundamental and combustion research that has been conducted and published by other research groups. Current understanding has been increased through the effects associated with a change of the inlet oxygen concentration and the recirculation rate. A final evaluation of the results considering the transferability to large scale plants completes the investigations. As a result of this work it is possible to confirm the feasibility of oxy-fuel combustion in a circulating fluidized as an excellent technology for the capture of CO{sub 2} from coal fired plants.

  8. Experimental and theoretical analysis of joints in turbochargers. Investigation of the transmission characteristics of turbocharger joints; Experimentelle und analytische Fuegestellenanalyse am Abgasturbolader. Untersuchung des Uebertragungsverhaltens von Fuegestellen am Abgasturbolader

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Swoboda, Stefan

    2009-07-01

    The author attempted a systematic analysis of the structural dynamics of a turbocharger with special attention to the properties of joints, which were identified by experimental analyses of single-component and multicomponent systems. Boundary conditions of operation like turbocharger temperature and speed as well as structure-borne and airborne noise were considered in the analyses. Further, structural dynamic interactions between the turbocharger and the engine components connected by joints, e.g. oil recirculation and diesel particulate filter, were investigated. For the simulations of the structural dynamics of the turbocharger, the turbocharger housing was modelled in ABAQUS using a FE model based on CAD data; the joints were implemented as ''coupling elements'' between the components. The simulation results were then correlated with the experimental findings in an iterative process. Supplementary vibration analyses of the simulation model with optimized joint characteristics showed the structure-dynamic properties of the transmission functions of the joints. (orig.)

  9. Characterisation of laser induced thermal radiation for the experimental investigation of heavy ion interactions with plasma; Charakterisierung lasererzeugter Hohlraumstrahlung fuer die experimentelle Untersuchung der Wechselwirkung von Schwerionen mit Plasmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hessling, Thomas

    2010-02-08

    One major area of interest of the plasma physics group at the GSI Helmholtzzentrum fuer Schwerionenforschung GmbH (GSI Helmholtz Centre for Heavy Ion Research) and the laser and plasma physics group at the Institut fuer Kernphysik (Nuclear Physics Institute) of the University of Technology Darmstadt is the determination of the energy loss of heavy ions in plasma. The experimental area Z6 at GSI offers the unique opportunity for this in the combination of the ion accelerator UNILAC with two high energy laser systems: nhelix and PHELIX. In recent experiments a thin carbon foil is probed by regular ion bunches every 9.2 ns. A laser pulse of one or both of the laser systems heats the foil to the plasma state at a certain time. The change in arrival time of each ion bunch at a stop detector allows to determine the energy loss in the plasma. In addition to this experimental scheme with a directly heated foil a different scheme with indirectly heated targets is investigated. The laser is unable to penetrate the foil and thus deposits its energy on the surface, leading to gradients in density and temperature. In the indirectly heated set-up the laser energy is converted into thermal X-Rays in a converter hohlraum. A secondary cavity, containing the interaction target for the ion beam, is attached to the converter and heated homogeneously by the X-Rays. In the present work the thermal radiation from a converter cavity with a diameter of either 750 m or 650 m was investigated. The frequency-doubled nhelix beam (532 nm wavelength) with energies of up to 30 joules in six to seven nanoseconds (FWHM) was used as the heating laser. A new diode spectrometer, specifically designed for the temperature measurement, recorded the absolute radiation intensity at four different wavelengths and resolved the temperature evolution during the heating phase. Maximum values between 32 eV and 38 eV have been determined in various measurements. In addition to the temporal characterisation the thermal radiation has also been recorded in a timeintegrated manner with a regular spectrometer. The diffraction grating's efficiency was calculated by solving the Maxwell equations on the grating surface. With this efficiency, and an assumed timeintegrated Planckian spectral distribution, the measured spectra could be reproduced very well. The deduced temperatures were in the range of 33 eV and 36 eV, in excellent agreement with the timeresolved measurements. The self-similar solution of the hydrodynamic equations, which describe the conversion process at the interior cavity wall, lead to a scaling law for the achievable temperatures in dependence of the experimental parameters. The measured temperatures are in good agreement with results obtained from this scaling law. Besides the geometrical parameters and the laser intensity, the wall's re-emission coefficient (albedo) and the conversion efficiency of laser light to X-Rays play an important role. A value of 0.75 for the albedo and a conversion efficiency of 0.4 to 0.5 from laser light to X-Rays yield the measured temperatures. Both are in agreement with published values for the laser parameters. (orig.)

  10. Ethnic concentration and language fluency of immigrants : quasi-experimental evidence from the guest-worker placement in Germany (Ethnische Konzentration und Sprachkompetenz von Einwanderern : quasi-experimentelle Befunde aus der Gastarbeiteranwerbung in Deutschland)

    OpenAIRE

    Danzer, Alexander M.; Yaman, Firat

    2010-01-01

    "The paper analyses the impact of regional own-ethnic concentration on the language proficiency of immigrants. It solves the endogeneity of immigrants' location choices by exploiting the fact that guest-workers in Germany after WWII were initially placed by firms and labor agencies. We find a robust negative effect of ethnic concentration on immigrants' language ability. Simulation results of a simultaneous location and learning choice model confirm the presence of the effect and show how imm...

  11. Performance comparison of low and high temperature polymer electrolyte membrane fuel cells. Experimental examinations, modelling and numerical simulation; Leistungsvergleich von Nieder- und Hochtemperatur-Polymerelektrolytmembran-Brennstoffzellen. Experimentelle Untersuchungen, Modellierung und numerische Simulation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loehn, Helmut

    2010-11-03

    The experimental part of this thesis essentially comprises the performance comparison of low temperature (LT) - polymer electrolyte membrane fuel cells (PEMFCs) on basis of Nafion {sup registered} and high temperature (HT)- PEMFCs on basis of Polybenzimidazol (PBI)/phosphoric acid (H{sub 3}PO{sub 4}). The performance characteristic of commercially available Nafion {sup registered} - LT - (E-TEK-Series 12 W) and PBI/H{sub 3}PO{sub 4} - HT -(Celtec P 1000) membrane electrode assemblies (MEAs) were examined with a single cell in dependence of cell temperature (LT-MEA: 50 - 80 C, HT-MEA: 120 - 190 C), anode and cathode pressure (1 - 3 bar), stoichiometry of gas supply streams and relative humidity (only LT-MEA). Because of the same active cell area of both MEAs (45.16 cm{sup 2}) and the fact, that the flow field for the gas distribution of the test cell can be used universally, the performance tests with both MEA-types could be carried out with the same single test cell. When comparing the performance of both MEAs under similar test conditions - except increased temperature and deactivated humidification of the HT-MEA - at 0.7 A/cm{sup 2} with both MEA-types nearly equal performance densities of 0.3 - 0.45 W/cm{sup 2} can be reached. Since there is no liquid process water present in the HT-MEA the operation is not limited by concentration losses; therefore the HT-MEA can be operated in a wider range with higher current densities and because of the not required water management the operation of the HT-MEA is essentially simplified. Further advantages of the HT-MEA exist in the relative high tolerance against the catalyst poison carbon monoxide - the operation with reformat gas and hydrogen rich gases is facilitated - and an improved heat management because of the elevated operation temperature. However, a disadvantage of the Celtec-P-1000-MEA exists in the degradation at deep temperatures. At operating conditions, in which liquid process water is present, there is the danger of washing out of the phosphoric acid. In an additional test row the Celtec-P-1000 HT-MEA was subjected to temperature change cycles (40 - 160 C), which lead to irreversible voltage losses. In a final test row performance tests were carried out with a HT-PEM fuel cell stack (16 cells /1 kW), developed in the fuel cell research centre of Volkswagen with a special gas diffusion electrode, which should avoid the degradation at deep temperatures. In these examinations no irreversible voltage losses could be detected, but the tests had to be aborted because of leakage problems. The by the experimental examinations gained insight of the superior operating behaviour and the further advantages of the HT-PEMFC in comparison to the LT-PEMFC were crucial for the construction of a simulation model for a single HT-PEM fuel cell in the theoretical part of this thesis, that also should be suitable as process simulation model for the computer based development of a virtual fuel cell within the interdisciplinary project ''Virtual Fuel Cell'' at the TU Darmstadt. The model is a numerical 2D ''along the channel'' - model, that was constructed with the finite element software COMSOL Multiphysics (version 3.5 a). The stationary, one phase model comprises altogether ten dependent variables in seven application modules in a highly complex, coupled non linear system of equations with 33713 degrees of freedom (1675 rectangle elements with 1768 nodes). The simulation model describes the mass transport processes and the electro-chemical reactions in a HT-PEM fuel cell with good accuracy, the model validation by comparing the model results with experimental data could be proved. So the 2D-model is basically suitable as process simulation model for the projecting of a virtual HT-PEM fuel cell. (orig.)

  12. Männlichkeiten von rechts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marc Gärtner

    2004-11-01

    Full Text Available Oliver Geden, Doktorand am Institut für europäische Ethnologie der Humboldt Universität Berlin untersucht Männlichkeitskonzepte im zeitgenössischen Rechtspopulismus – ein Thema, zu dem überraschend lange keine einschlägigen Studien vorlagen. Anhand von Parteimedien und Interviews rekonstruiert er strategische Positionen zu Männlichkeit und Geschlechterverhältnissen auf unterschiedlichen Organisationsebenen der Österreichischen „Haider-Partei“ FPÖ. Statt eines monolithischen „Neo-Macho-Projektes“ findet er im Kern zwar ähnliche Traditionalisierungsbemühungen auf allen Ebenen, je nach Kontext aber differenzierbare pragmatische, verunsicherte und neo-naturalistische Perspektiven auf die Geschlechterthematik. Durch die Einbeziehung von Gruppeninterviews im Nachwuchsverband der Partei erhält die Publikation eine besondere Brisanz. Geden analysiert die methodischen und forschungsethischen Implikationen ebenso hervorragend wie das Kernthema selbst.

  13. Von Willebrand factor and aging.

    Science.gov (United States)

    Konkle, Barbara A

    2014-09-01

    von Willebrand factor (VWF) plays critical roles in initiating primary hemostasis and extending the half-life of coagulation factor VIII in circulation. VWF levels increase with age and elevated levels are associated with an increased risk of venous thromboembolism and cardiovascular disease (CVD). Patients with von Willebrand disease (VWD) due to a deficiency or dysfunction of VWF may have symptoms that ameliorate with aging or may have exacerbation of their disease. Bleeding sites of particular challenge in the aging patient include gastrointestinal bleeding and hematuria. Some medications used to treat VWD should be used with special precaution in older patients, including desmopressin and VWF-containing factor concentrates. Patients with VWD may have some protection from CVD, but in those patients who develop CVD, management is very challenging, given the role of antiplatelet therapy as the mainstay of treatment. Thieme Medical Publishers 333 Seventh Avenue, New York, NY 10001, USA.

  14. von Hippel-Lindau disease

    DEFF Research Database (Denmark)

    Binderup, Marie Louise Mølgaard; Gimsing, Steen; Kosteljanetz, Michael

    2013-01-01

    Endolymphatic sac tumours (ELSTs) of the inner ear occur in 16% of patients with the hereditary tumor syndrome von Hippel-Lindau disease (vHL). ELSTs of all sizes can cause irreversible hearing loss which can, however, be prevented through early diagnosis and treatment. We aim to emphasize the ch...... the challenges of prophylactic ELST screening and to explore the role of audiometry in pre-symptomatic ELST screening....

  15. Methode zur Entwicklung von Prozessportalen

    OpenAIRE

    Alt, Rainer; Caesar, Marc; Leser, Florian; Österle, Hubert; Puschmann, Thomas; Reichmayr, Christian; Zurmuehlen, Rudolf

    2004-01-01

    Die in Kapitel 2 dargestellte Architektur zeigt Gestaltungselemente auf den drei Ebenen Strategie, Prozess und System. Zahlreiche Beispiele in den darauf folgenden Kapiteln haben die Anwendung dieser Architektur gezeigt. Um ein intuitives Vorgehen bei Entwurf und der Umsetzung von Echtzeit-Portalen zu vermeiden, sollen die bei den Fallbeispielen erzielten Erkenntnisse und Erfahrungen in ein systematisches Vorgehen einfliessen. Obgleich sich der Entwurf einer Architektur für das Echtzeit-Unter...

  16. Experimental and theoretical investigation of the pressurized coal dust furnace of RWTH Aachen; Experimentelle und theoretische Untersuchungen an der Druckkohlenstaubfeuerung der RWTH Aachen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renz, U. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Lehrstuhl fuer Waermeuebertragung und Klimatechnik

    1999-09-01

    The contribution presents first results and activities funded by the BMBF, the MSWWF of Nordrhein-Westfalen, and the RWTH Aachen. The main component of the Dorsten plant is the pressure chamber which was designed and constructed in close cooperation with Messrs. L. und C. Steinmueller. The combustion chamber was installed inside the pressure vessel of the former pressurized fluidized bed steam generator of the heating power station of the RWTH Aachen. The combustion chamber is designed for a thermal power of 400 kW, corresponding to a coal mass flow of about 50 kg/h, at a pressure of 12 bar and temperatures up to 1700 degrees centigrade in melting chamber operation. It is vertical, with an inner diameter of about 400 mm, an axially movable roof burner, and four points for optical access. [Deutsch] Die Auslegung des Brenners un der Brennkammer fuer die Druckkohlenstaubfeuerung (DKSF) in Hinblick auf eine vollstaendige und stabile Verbrennung bei moeglichst geringen Emissionen an Schadgasen und Aschepartikeln war dagegen nicht primaeres Ziel des Verbundvorhabens in Dorsten. Dieses Thema wird in enger Abstimmung mit den Dorstener Aktivitaeten an einer Versuchsanlage der RWTH Aachen angegangen. Ueber die ersten Ergebnisse und die geplanten Arbeiten, die vom BMBF, vom MSWWF des Landes NRW und der RWTH Aachen gefoerdert werden, soll im Beitrag berichtet werden. Die Hauptkomponente der DKSF-Anlage ist die Druckkammer, die in enger Zusammenarbeit mit der Firma L. und C. Steinmueller ausgelegt und aufgebaut wurde. Die Aufstellung der Brennkammer im Druckbehaelter des ehemaligen Druckwirbelschicht-Dampferzeugers im Heizkraftwerk der RWTH Aachen wird aufgezeigt. Die Brennkammer ist fuer eine thermische Leistung von 400 kW, entsprechend einem Kohlenmassestrom von etwa 50 kg/h, bei einem Druck von 12 bar und fuer Temperaturen bis zu 1.700 C bei Schmelzkammerbetrieb ausgelegt. Sie ist als stehender Druckbehaelter mit einem Innendurchmesser von ca. 400 mm, einem axial

  17. Einfluss von Hypoxie auf das Transkriptom und das mitochondriale Proteom von Arabidopsis thaliana

    OpenAIRE

    Willeke, Claudia

    2011-01-01

    Hypoxie beeinflusst Wachstum und Entwicklung von Pflanzen. Da Sauerstoff als finaler Elektronenakzeptor der Atmungskette dient, sind Mitochondrien möglicherweise an der Wahrnehmung von Hypoxie und der Weiterleitung des Signals durch retrograde Regulierung beteiligt. In dieser Arbeit wurden daher die Auswirkungen von Hypoxie auf das Transkriptom und das mitochondriale Proteom von Arabidopsis thaliana untersucht. Zu diesem Zweck wurden Inkubationssysteme für Zellkulturen, Keimlinge und Pflanzen...

  18. Fracture assessment of laser welde joints using numerical crack propagation simulation with a cohesive zone model; Bruchmechanische Bewertung von Laserschweissverbindungen durch numerische Rissfortschrittsimulation mit dem Kohaesivzonenmodell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheider, I.

    2001-07-01

    This thesis introduces a concept for fracture mechanical assessment of structures with heterogenuous material properties like weldments. It is based on the cohesive zone model for numerical crack propagation analysis. With that model the failure of examined structures due to fracture can be determined. One part of the thesis contains the extension of the capabilities of the cohesive zone model regarding modelling threedimensional problems, shear fracture and unloading. In a second part new methods are developed for determination of elastic-plastic and fracture mechanical material properties, resp., which are based on optical determination of the specimen deformation. The whole concept has been used successfully for the numerical simulation of small laser welded specimens. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wird ein Konzept vorgestellt, mit dem es moeglich ist, Bauteile mit heterogenen Materialeigenschaften, wie z.B. Schweissverbindungen, bruchmechanisch zu bewerten. Es basiert auf einem Modell zur numerischen Rissfortschrittsimulation, dem Kohaesivzonenmodell, um das Versagen des zu untersuchenden Bauteils infolge von Bruch zu bestimmen. Ein Teil der Arbeit umfasst die Weiterentwicklung des Kohaesivzonenmodells zur Vorhersage des Bauteilversagens in Bezug auf die Behandlung dreidimensionaler Probleme, Scherbuch und Entlastung. In einem zweiten Teil werden Methoden zur Bestimmung sowohl der elastischplastischen als auch der bruchmechanischen Materialparameter entwickelt, die zum grossen Teil auf optischen Auswertungsmethoden der Deformationen beruhen. Das geschlossene Konzept wird erfolgreich auf lasergeschweisste Kleinproben angewendet. (orig.)

  19. State detection of LiFePO{sub 4} batteries for hybrid vehicles and electromobiles; Zustandserkennung von LiFePO{sub 4}-Batterien fuer Hybrid- und Elektrofahrzeuge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roscher, Michael Andreas

    2011-07-01

    This publication provides a comprehensive description of the specific electrical properties of LiFePO{sub 4}-based cells, comparing them with those of alternative technologies, and presents model approaches to representing specific sub-aspects of battery behaviour. This provides the groundwork for the following presentation of model-based methods of determining the state of a battery in terms of battery performance, charge state and degree of battery aging giving due consideration to the special characteristics of iron phosphate based lithium ion cells. A special emphasis is placed on designing the method such that it permits a both simple and reliable determination of the states of a large number of individual lithium ion cells. [German] ln dieser Arbeit werden die spezifischen elektrischen Eigenschaften von LiFePO{sub 4}-basierten Zellen umfassend beleuchtet, mit Eigenschaften alternativer Technologien verglichen und Modellansaetze dargelegt, mit denen es moeglich ist, spezielle Teilaspekte des Batterieverhaltens abzubilden. Aufbauend darauf werden modellbasierte Verfahren zur Bestimmung der Zellzustaende Leistungsfaehigkeit, Ladezustand und Grad der Batteriealterung vorgestellt, welche die besonderen Charakteristika der Lithium-Eisenphosphat-basierten Zellen beruecksichtigen. Die entwickelten Verfahren so zu gestalten, dass damit die Zustaende einer Vielzahl einzelner Lithium-Ionen-Zellen auf einfache Weise zuverlaessig bestimmt werden koennen, findet dabei besondere Beachtung.

  20. New methods for characterisation of coal dust combustion characteristics at elevated pressures; Neue Methoden zur Charakterisierung des Verbrennungsverhaltens von Kohlenstaub bei erhoehtem Druck

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hackert, G.; Kremer, H.; Wirtz, S. [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Energieanlagentechnik; Bonn, B.; Seewald, H. [DMT-Gesellschaft fuer Forschung und Pruefung mbH, Essen (Germany)

    1998-12-31

    DMT constructed and operates a newly designed high temperature, high pressure drop tube furnace KOALA. In co-operation with LEAT drop tube investigations of coal particle combustion were performed at temperatures up to 1 500 C and pressures up to 20 bar. In addition to conventional gas and ash analysis LEAT developed new methods of in-situ particle observation based on Phase Shift Doppler Anemometry (PDA) and a high-resolution video camera technique TOSCA. The temperature of burning particles can be determined from one particle image only. It is the aim of this work, both to produce data for the mathematical modelling and simulation of full scale pressurized combustors, and to improve the understanding of the elementary reactions in pulverised coal combustion at such conditions. (orig.) [Deutsch] Die DMT hat seit einiger Zeit den Hochtemperatur-Hochdruck-Fallrohrreaktor KOALA in Betrieb, an dem in Zusammenarbeit mit dem LEAT Verbrennungsvorgaenge von Kohlenstaub bei Druecken bis zu 20 bar und Ofenwandtemperaturen bis 1 500 C untersucht werden. Neben der Bestimmung des Verbrennungsumsatzes mit herkoemmlichen Analyseverfahren wie Gasanalyse und Reststoffanalyse werden an dem Reaktor auch optische Messmethoden wie PDA und die vom LEAT neu entwickelte bildverstaerkte, hochaufloesende Kameratechnik (TOSCA) fuer in situ Messung der brennenden Partikel eingesetzt. Auf diese Weise ist es moeglich, die Geschwindigkeitsverteilung der Kohlepartikel, ihre Groesse und Form sowie ihre Oberflaechentemperaturen im Reaktor zu bestimmen. Diese Daten fliessen in ein verbessertes kinetisches Simulationsmodell der gleichzeitigen Pyrolyse und Verbrennung der Kohle unter Druck ein. (orig.)

  1. Dr. von Braun Briefing Walt Disney

    Science.gov (United States)

    1965-01-01

    Dr. von Braun began his association with Walt Disney in the 1950s when the rocket scientist appeared in three Disney television productions related to the exploration of space. Years later, Dr. von Braun invited Disney and his associates to tour the Marshall Space Flight Center (MSFC) in Huntsville, Alabama. This photograph is dated April 13, 1965. From left are R.J. Schwinghamer from the MSFC, Disney, B.J. Bernight, and Dr. von Braun.

  2. Offenes Baukastensystem zur effizienten Dimensionierung von Materialflusssystemen

    OpenAIRE

    Meinhardt, Ingolf; Marquardt, Hans-Georg

    2007-01-01

    Die optimale Gestaltung logistischer Systeme und Prozesse bekommt eine immer größere Bedeutung für die Wirtschaftlichkeit und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Für Einzelkomponenten von Materi-alflusssystemen sind neben exakten analytischen Verfahren auch Näherungslösungen und Ersatzmodelle in Form von Polynomen, neuronalen Netzen oder zeitdiskreten Verfahren vorhanden, mit denen eine gute Nachbildung des Verhaltens dieser Komponenten möglich ist. Ziel des Baukastensystems ist es, für...

  3. von Willebrand disease phenotype and von Willebrand factor marker genotype in Doberman Pinschers.

    Science.gov (United States)

    Brooks, M B; Erb, H N; Foureman, P A; Ray, K

    2001-03-01

    To define the relationship between clinical expression of a type-1 von Willebrand disease phenotype and genotype at 2 von Willebrand factor marker loci in Doberman Pinschers. 102 client-owned Doberman Pinschers. Dogs were recruited on the basis of plasma von Willebrand factor concentration, clinical history, and pedigree. Blood samples and response to a history questionnaire were obtained for each dog. Plasma von Willebrand factor concentration was measured by use of an ELISA, and genotyping was performed via polymerase chain reaction for 1 intragenic and 1 extragenic von Willebrand factor marker. Amplification product size was determined by use of polyacrylamide gel electrophoresis (intragenic marker) or automated sequence analysis (extragenic marker). Western blots were prepared from a subset of dogs with low plasma von Willebrand factor concentration to evaluate multimer distribution. Strong associations were detected between plasma von Willebrand factor concentration and von Willebrand factor marker genotype. Twenty-five dogs had substantial reduction in plasma von Willebrand factor concentration and multiple hemorrhagic events. All were homozygous for a 157-base-pair intragenic marker allele and homozygous or compound heterozygous for 1 of 4 extragenic marker alleles. These marker genotypes were exclusively detected in dogs with low plasma von Willebrand factor concentration, although some dogs with these genotypes did not have abnormal bleeding. Type-1 von Willebrand disease in Doberman Pinschers is associated with the von Willebrand factor gene locus; however, the expression pattern in this breed appears more complex than that of a simple recessive trait.

  4. Modellierung von Anwenderverhalten im Social Semantic Web

    Science.gov (United States)

    Ulbrich, Armin; Höfler, Patrick; Lindstaedt, Stefanie

    Ziel dieses Kapitels ist es, gemeinsame Verwendungsszenarien des Semantic Web und des Social Web zu identifizieren und zu benennen. Dabei wird ein Teilaspekt des Themengebiets im Detail betrachtet: die Nutzung von Services, die Beobachtungen des Verhaltens von Anwendern analysieren, um daraus maschinell interpretierbare Informationen zu erhalten und diese als Modelle zu organisieren. Es werden zunächst einige Eigenschaften und Unterscheidungsmerkmale von Anwenderverhalten und organisierten Modellen dargestellt. Anschließend wird der mögliche wechselseitige Nutzen von Anwenderverhalten und Modellen diskutiert. Den Abschluss bildet eine Betrachtung einiger exemplarischer Software-Services, die heute schon verwendet werden, um Anwenderverhalten in Modelle überzuführen.

  5. The Social Science of Carl von Clausewitz

    Science.gov (United States)

    2006-01-01

    The Social Science of Carl von Clausewitz JANEEN KLINGER C arl von Clausewitz’s great, unfinished book On War is well-known as be- ing prone to...COVERED 00-00-2006 to 00-00-2006 4. TITLE AND SUBTITLE The Social Science of Carl von Clausewitz 5a. CONTRACT NUMBER 5b. GRANT NUMBER 5c...Raymond Aron, Clausewitz: Philos- opher of War (New York: Simon and Schuster, 1983), p. 206. 88 Parameters 2. Carl Von Clausewitz , On War, ed. and trans

  6. Die naturräumliche Gliederung von Schwaben

    OpenAIRE

    Fischer, Klaus

    1985-01-01

    Die naturräumliche Gliederung von Schwaben. - In: Historischer Atlas von Bayerisch-Schwaben / hrsg. von Hans Frei ... - 2., neu bearb. u. erg. Aufl. - Augsburg : Schwäb. Forschungsgem. - Lifg. 2. (1985). - Kt. II, 7.

  7. The contribution of diffusion to methane transport in deep underground gas deposits; Der Beitrag der Diffusion zum Methantransport in tiefliegenden Gas-Lagerstaetten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sachs, W. [Institut fuer Erdoel- und Erdgasforschung, Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1998-12-31

    Optimisation of gas production necessitates accurate knowledge of gas transport mechanisms. In view of the extreme temperatures, pressures, and permeability conditions of underground gas deposits, linear transfer of existing knowledge will be inappropriate. The author therefore uses a simple capillary bundle model with exemplary pressures, temperatures and permeabilities in order to assess the contribution of transport by diffusion. The diffusion coefficients, which are required for this and so far could not be measured under pressure, were determined by a new experimental method whose results will permit a better interpretation of the concentration dependence of the diffusion coefficient. The velocity of methane inflow and outflow in the water-filled pore space may provide knowledge on problems of gas storage in the pore space. (orig.) [Deutsch] Fuer den Foerderprozess und insbesondere seine Optimierung ist eine genaue Kenntnis der Transportmechanismen wesentlich. Unter den drastischen Bedingungen fuer Temperatur, Druck und Permeabilitaet tiefliegender Gas-Lagerstaetten mag die Uebertragung der bisherigen Vorstellungen ueber den Transport in der Lagerstaette zu einer unvollstaendigen Beschreibung fuehren. Unter Anwendung eines einfachen Kapillarbuendelmodells wird mit Beispielen fuer Druck, Temperatur und Permeabilitaet der moegliche Beitrag des Transports durch Diffusion abgeschaetzt. Zur Bestimmung der hierfuer notwendigen und bisher unter Druckbeaufschlagung nicht gemessenen Diffusionskoeffizienten wurde eine neue experimentelle Methode angewandt, deren Ergebnisse eine weiterfuehrende Interpretation der Konzentrationsabhaengigkeit des Diffusionskoeffizienten ermoeglichen. Auch fuer Fragestellungen der Speicherung von Gas im Porenraum kann die Geschwindigkeit der Ein- und Ausloesung von Methan im wasserhaltigen Porenraum von Interesse sein. (orig.)

  8. Planung von CLIL-Unterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josef Leisen

    2015-10-01

    Full Text Available Der Beitrag formuliert die Sprachlernbedingungen und die Leitlinien des Sprachlernens im Fach und nennt Merkmale des guten integrierten Fach- und Sprachlehrens. Ausgehend von den Sprachproblemen, die sich im CLIL-Unterricht auftun, wird der sprachsensible CLIL-Unterricht definiert, und es werden Anregungen zur Gestaltung gegeben. Sprachliche Standardsituationen umfassen die kommunikativen Situationen im CLIL-Unterricht, die beim fachlichen Lernen auftreten und von der CLIL-Lehrkraft professionell bewältigt werden müssen. Im Beitrag wird ein Lehr-Lern-Modell ausführlich beschrieben und erläutert. Die Steuerungen von Sprachlernprozessen im CLIL durch Aufgabenstellungen, Methoden-Werkzeuge, Moderation und Diagnose/Rückmeldung werden ausführlich beschrieben. Die Planung einer Lernlinie in sechs Schritten wird dargestellt und erläutert. Planungsraster für CLIL-Lernlinien schließen den Beitrag ab. The article sets out the conditions for language learning in general as well as guiding principles of language learning in the subject and puts forward criteria for successfully integrated content and language learning. Based on typical language problems arising in CLIL-classrooms, the language-sensitive CLIL-classroom is defined and organisational suggestions are given. Linguistic standard situations comprise the communicative situations in the CLIL-classroom which are encountered in subject-related learning and have to be professionally mastered by the CLIL-teacher. The article extensively describes and explains a model of teaching and learning that can be used for the CLIL-classroom. It gives detailed information on managing language learning processes in CLIL by means of tasks, resources and methods as well as discourse facilitation, evaluation and feedback. In addition, a six-step lesson unit is outlined and explained. The article concludes by giving a planning matrix for CLIL lesson units.

  9. Homoepitaxie von ZnO

    OpenAIRE

    Neumann, Christian

    2006-01-01

    Die Arbeit beschäftigt sich mit der homoepitaktischen Darstellung von ZnO-Dünnschichten. Die Arbeit beginnt mit einer theoretischen Betrachtung des Materialsystems und den daraus für eine erfolgreiche Epitaxie zu ziehenden Schlüssen. Es wurde eine Temperbehandlung zur Oberflächenmodifikation kommerziell erhältlicher ZnO-Einkristallsubstrate erarbeitet, die für eine erfolgreiche Epitaxie erforderlich ist. Im Anschluß daran wird die Entwicklung eines CVD-Prozesses mit metallischer Zin...

  10. Riidaja mõis / Elma von Stryk

    Index Scriptorium Estoniae

    Stryk, Elma von

    2006-01-01

    renoveerimise ootel barokne puithäärber (1762), kompleksi ümbritsev kivimüür, maakividest hobusetall, pargivaade, punastest tellistest neogooti stiilis kabel (1864), mis taastati von Strykkide perekonna toel. 11 ill.; fotod: Raivo Tasso; kabelis on Elma von Stryki loodud Kristust kujutav altarimaal

  11. Sorten- und Nachbaueignung von Hafer und Weizen

    OpenAIRE

    Spieß, Hartmut

    2000-01-01

    Der Beitrag gibt anhand alter und neuer Sortenvergleiche von Hafer und Weizen Einblick in die Problematik ökologischer Züchtung und Sortenwahl. Dabei geht es neben spezifischen Sorteneigenschaften um die Ausgewogenheit von Ertrags- und Qualitätsbildung im Verhältnis zur Pflanzengesundheit.

  12. Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - multi-element analysis of water samples from the Elbe and selected tributaries; Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - Multielementanalysen von Wasserproben der Elbe und ausgewaehlter Nebenfluesse. Laengsprofilbeprobung vom September 1997

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueger, F.; Berger, H. [Umweltbehoerde Hamburg (Germany). Amt fuer Umweltschutz, Umweltuntersuchungen; Aulinger, A.; Stachel, B.; Reincke, H. [Wasserguetestelle Elbe, Hamburg (Germany)

    2000-10-01

    This special report focuses on measurements of elements whose scope goes far beyond the routine monitoring for metals. The present studies are intended to extend the existing knowledge on the pollution situation of the Elbe and certain of its tributaries as well as provide a basis for formulating future guidelines for action. The first step towards this goal is sampling by means of an helicopter. The sampling is followed by a very involved and costly analysis programme, accompanied by extensive quality assurance measures. This is the only way of reliably analysing a large number of elements occurring in extremely low concentrations. Once the data have been recorded the question arises how they are to be evaluated. What schemes are suitable for categorising a large number of elements measured in either the suspended matter or the water compartment? What elements are to be regarded as the result of anthropogenic influences and what are their respective background concentrations in the fluvial system under study? These questions are approached by means of statistical methods which permit identifying elemental patterns and pollution sources as well as optimising the selection of measuring points for future studies. [German] In diesem Sonderbericht steht die Bestimmung von Elementen, die in ihrem Umfang ueber die routinemaessig erfassten Metalle deutlich hinausgeht, im Vordergrund. Die vorliegenden Untersuchungen sollen das bereits vorhandene Wissen zur Beschreibung der Immissionssituation der Elbe und von bestimmten Nebenfluessen erweitern, verbunden mit der Moeglichkeit, zukuenftige Handlungsmaximen zu erarbeiten. Zur Erreichung dieses Ziels steht zu Beginn die Probenahme mit einem Helicopter. Im Anschluss an die Probenahme folgt eine sehr aufwendige und teure Analytik, die begleitet wird von umfassenden Massnahmen zur Qualitaetssicherung. Nur so ist es moeglich, eine grosse Vielzahl von Elementen in extrem niedrigen Konzentrationen sicher analysieren zu koennen. Sind

  13. Computerized tomography in evaluation of decreased acetabular and femoral anteversion; Besonderheiten bei der Bestimmung der Hueftpfannenanteversion und Schenkelhalsantetorsion durch Computertomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Toennis, D.; Skamel, H.J. [Institut fuer Strahlendiagnostik, Klinikum Dortmund GmbH (Germany)

    2003-09-01

    Computerized tomography has received a new importance. It has been shown that decreased anteversion of femur and acetabulum, when both have decreased angles, are causing pain and osteoarthritis of the hip joint. Operative treatment should be performed before osteoarthritis develops. Exact measurements therefore are necessary. The investigation should be performed in prone position to have the pelvis lying in a defined and normal position. Femoral torsion is measured between the transverse axis of the knee and the femoral neck. The transverse axis for measurement of the femoral anteversion is defined by a rectangular line to the sagittal plane. For evaluation of the femoral anteversion in total the angle of the condyles has to be added to the femoral neck angle when the knee is found in internal rotation. Acetabular anteversion should be measured at the level where the femoral head is still in full contact and congruence with the anterior margin of the acetabulum. (orig.) [German] Fuer die Computertomographie hat sich eine neue Aufgabe ergeben. Es hat sich gezeigt, dass verringerte Pfannenanteversion und Schenkelhalsantetorsion haeufige Ursachen von Hueftschmerz und -arthrose sind, v. a. wenn beide gegen 0 gehen. Da operative Massnahmen vor Eintreten der Arthrose ergriffen werden sollten, sind genaue Messwerte erforderlich. Die Untersuchung sollte in Bauchlage durchgefuehrt werden, um eine einheitliche und weitgehend normale Beckenkippung zu gewaehrleisten. Die Schenkelhalstorsion wird zwischen der Kniegelenk- und der Schenkelhalsachse gemessen. Zur Festlegung der Sagittalebene legt man am besten eine Mittellinie zwischen die Beckenschaufeln. Die Messung der Pfannenanteversion sollte in der Schnitthoehe erfolgen, wo die Bewegungseinschraenkung der Innenrotation auftritt. (orig.)

  14. Thermally coated heat exchanger for the evaporation of water at low pressures; Thermisch-beschichtete Waermeuebertrager zur Verdampfung von Wasser bei niedrigen Druecken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lanzerath, Franz; Tebruegge, Gerrit; Bardow, Andre [RWTH Aachen (Germany). Lehrstuhl fuer Technische Thermodynamik; Kalawrytinos, Stephan [PALLAS GmbH und Co.KG, Wuerselen (Germany)

    2011-07-01

    der Literatur werden insbesondere niedrigberippte Rohre fuer die Verdampfung von Wasser vorgeschlagen, da diese durch Ausnutzung des Kapillareffekts den Waermeuebergang verbessern. In dieser Studie werden thermisch-beschichtete Rohre als alternative Waermeuebertrager zur Verdampfung von Wasser bei niedrigen Druecken vorgestellt. Untersucht wird der Einfluss von Beschichtungen sowohl auf einfache, unstrukturierte Rohre, als auch auf berippte Rohre. Da der Waermeuebergang bei der Verdampfung stark von der Benetzung der Rohre abhaengt, erfolgt die Bilanzierung des Waermedurchgangskoeffizienten (k-Wert) kontinuierlich ueber den Wasserfuellstand im Verdampfer: von komplett mit Wasser ueberstauten Rohren bis hin zu vollstaendig trocken gefallenen Rohren. Hierzu wurde ein neuartiges Pruefstandskonzept umgesetzt, das eine einfache Bestimmung des optimalen Betriebspunktes erlaubt. Mit den entwickelten Beschichtungen kann bei einfachen Glattrohren der Waermedurchgangskoeffizient um einen Faktor 8 auf bis zu 4100 W/m{sup 2}K erhoeht werden. Durch die Beschichtung von Rippenrohren, die selbst schon gute Waermetransfereigenschaften aufweisen, laesst sich der Waermedurchgang noch um 55% bis 125% steigern. Da das neuartige Pruefstandskonzept zudem auch eine quantitative Analyse des Einflusses des Wasserfuellstands auf den k-Wert erlaubt, konnte gezeigt werden, dass sich k-Werte von unter 1000 W/m{sup 2}K durch eine optimale Wahl des Fuellstands auf bis zu 5500 W/m{sup 2}K steigern lassen.

  15. Jacob Stael von Holstein ja palladionism eesti arhitektuuris / Ants Hein

    Index Scriptorium Estoniae

    Hein, Ants, 1952-

    2005-01-01

    Sõjaväeinsenerist ja arhitektist Jacob Stael von Holsteinist (1628, Pärnu-1679), tema kavandatud hoonetest ja rollist 17. sajandi II poole arhitektuuris. Fabian von Ferseni Toompeal Lossiplatsil asunud elamust (lammutati 1894) ja Maardu mõisahoonest, Hans von Ferseni Mäo mõisahoonest Järvamaal, Otto Wilhelm von Ferseni majast Toompeal, Axel von Roseni majast Tallinnas Pikk t. 28 (1670-74), Otto Reinhold von Taube majast Tartus (hävinud), J. S. von Holsteini enda hoonetest: majast Tallinnas Toompea 1, Anija mõisahoonest, elamust Riias jm. Bibliograafia lk. 452

  16. Laser diagnosis and plasma technology: fundamentals for reduction of emissions and fuel consumption in DI internal combustion engines. Spray/wall-interaction under diesel engine conditions. Final report; Laserdiagnostische und plasmatechnologische Grundlagen zur Verminderung von Emissionen und Kraftstoffverbrauch von DI-Verbrennungsmotoren. Spray/Wand-Wechselwirkung bei der motorischen Einspritzung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renz, U.; Meingast, U.

    2001-02-01

    Kraftstoffsprays auf eine Wand sind unter motorischen Bedingungen in einer Einspritzkammer mit erweiterten laseroptischen Verfahren experimentell untersucht worden. Dabei wurden eine Mikroskop-Visualierungstechnik zur Strahlcharakterisierung, ein angepasstes Phasen-Doppler-Anemometer (PDA) zur Bestimmung von Groesse und Geschwindigkeit der Tropfen, eine auf Fluoreszenz der Fluessigkeit (LIF) basierende Filmdickenmesstechnik und Oberflaechenthermoelemente zur Bestimmung des Wandwaermestroms eingesetzt. Die numerische Vorhersage des Einspritzvorgangs mit einem um aus der Literatur uebernommenen Spray/Wandmodellen und einem Waermeuebergangsmodell erweiterten Stroemungsberechnungsprogramm (CFD) zeigt zwar qualitativ gute Uebereinstimmung, muss aber weiter verbessert werden. Die meist unter atmosphaerischen Bedingungen ermittelten Kennzahlgesetze koennen nicht ohne Einschraenkung auf den Hochdruck- und Hochtemperaturbereich uebertragen werden. Hier ergibt sich fuer die Zukunft weiterer Forschungsbedarf. Mit den experimentellem Ergebnissen ist eine umfassende Grundlage geschaffen worden, die die Validierung des Zusammenspiels dieser Modelle ermoeglicht. Der Einsatzbereich Messtechniken konnte an die Bedingungen angepasst werden. (orig.)

  17. Neues über das Tertiär von Java und die mesozoischen Schichten von West-Borneo

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1888-01-01

    Die Monographie, welche unter dem Titel Die Fossilien von Java herausgegeben wird ¹), ist so weit fortgeschritten, dass sich aus den in ihr beschriebenen Gastropoden bereits eine Anzahl von Schlussfolgerungen ableiten lässt, welche für die in Bearbeitung begriffene, geologische Karte von Java von

  18. Indikatorenbasierte Bewertung von Entwurfsentscheidungen auf Systemebene

    Science.gov (United States)

    Freier, M.; Wenzler, A.; Mayer, T.; Gerlach, J.; Rosenstiel, W.

    2013-07-01

    Bei dem Entwurf von anwendungsspezifischen integrierten Schaltungen muss ein Entwickler zusätzliche Funktionen integrieren und die zunehmende Komplexität bewältigen. Für die Reduzierung der Kosten bleibt weiterhin die Verkürzung der benötigten Entwicklungszeit ein Ziel. Ein entscheidender Faktor dabei ist die zuverlässige Absicherung von Entwurfsentscheidungen in einer frühen Entwurfsphase. In der vorliegenden Arbeit wird eine Methode vorgestellt, die eine Bewertung von Entwurfsentscheidungen bei Systemmodellen mittels automatisch ermittelter Indikatoren ermöglichen soll. Die Systemmodelle können mit der Entwurfsumgebung MATLAB/Simulink oder in SystemC beschrieben sein.

  19. The Digital Von Fahrenheid Pyramid

    Science.gov (United States)

    Bura, M.; Janowski, J.; Wężyk, P.; Zięba, K.

    2017-08-01

    3D Scanners Lab from Digital Humanities Laboratory at the University of Warsaw initiated the scientific project, the purpose of which was to call attention to systematically penetrated and devastated pyramid-shaped tomb from the XVIII/XIX century, of family von Fahrenheid in Rapa in Banie Mazurskie commune (NE Poland). By conducting a series of non-invasive studies, such as 3D inventory using terrestrial laser scanning (TLS), thermal imaging, georadar measurements (around and inside the tomb) and anthropological research of mummified remains as well - the complete dataset was collected. Through the integration of terrestrial (TLS) and airborne laser scanning (ALS) authors managed to analyse the surroundings of Fahrenheid pyriamid and influence of some objects (like trees) on the condition and visibility of the Pyramids in the landscape.

  20. Khazanah: Friedrich Karl von Savigny

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Atip Latipulhayat

    2015-04-01

    Full Text Available Friedrich Karl von Savigny (1779-1861 adalah ahli hukum Jerman yang juga dianggap sebagai salah satu Bapak hukum Jerman. Savigny adalah tokoh mazhab sejarah (historical school jurisprudence yang dikembangkannya pada paruh pertama abad ke 19. Dia juga dianggap sebagai pelopor kajian mengenai relasi antara perkembangan hukum dan sosial. Sebagai seorang pemikir hukum yang senantiasa kreatif dalam membuat terobosan-terobosan (trail-blazing legal scientist, Savigny memberikan kontribusi penting dalam perkembangan ilmu hukum dan bahkan terhadap ilmu sosial. Dari sekian banyak kontribusinya antara lain teorinya mengenai kontinuitas antara institusi hukum saat ini dengan institusi hukum masa lalu, meletakkan fondasi bagi kajian sosiologi hukum, dan menegaskan mengenai urgensi metode historis dalam kajian hukum.

  1. Evaluierung und Entwicklung von Methoden zur automatisierten Erfassung von Waldstrukturen aus Daten flugzeuggetragener Fernerkundungssensoren

    OpenAIRE

    Heurich, Marco

    2006-01-01

    Auf Grund der rasanten technologischen Entwicklung im Bereich der Sensorik sowie der Computerhard- und -software haben sich in den letzten Jahren neue Perspektiven zur Erforschung von Wäldern ergeben. Im Rahmen dieser durch die High-Tech-Offensive Bayern geförderten Arbeit wurde deshalb untersucht, inwieweit sich der Einsatz neuer Technologien zur automatisierten Erfassung von Waldstrukturen eignet. Als Voraussetzung dafür wurde zunächst ein Referenzgebiet zum Testen von Fernerkundungssensore...

  2. Spezifische Bindung von Aluminium und Eisen an den kationenselektiven Kanal MppA von Microthrix parvicella

    OpenAIRE

    Knaf, Tobias

    2013-01-01

    Schwermetallsalze wie beispielsweise Aluminium- oder Eisensalze werden in der Abwasserbehandlung zur Prävention und Bekämpfung von Blähschlamm, Schwimmschlamm und Schaumbildung verwendet. Dadurch kann eine Verbesserung der Schlammabsetzeigenschaften im Nachklärbecken erreicht werden. Übermäßiges Wachstum des grampositiven Bakteriums Microthrix parvicella gilt dabei als Hauptursache von Schlammabsetzproblemen und kann ebenfalls durch die Dosierung von schwermetallhaltigen Flockungs- und Fällun...

  3. Das Tumorsuppressorprotein p53 - Rolle bei der Induktion von Apoptose und bei der Replikation von Adenoviren

    OpenAIRE

    Koch, Philipp

    2003-01-01

    Das Tumorsuppressorgen p53 gehört zu den zentralen Steuereinheiten von Proliferation und Wachstum in der Zelle. Mutationen und funktioneller Verlust bei diesem Protein ist eng mit der Entstehung maligner Tumoren assoziiert. So kann man in über 50% aller soliden Tumoren Mutationen von p53 nachweisen. Es vermittelt seine Funktion hauptsächlich durch transkriptionelle Aktivierung p53-responsiver Gene. Folge der Aktivierung von p53 is...

  4. How Is von Willebrand Disease Treated?

    Science.gov (United States)

    ... the condition. For example, the school nurse, teacher, daycare provider, coach, or any leader of afterschool activities ... MedlinePlus) Von Willebrand Disease (MedlinePlus) Building 31 31 Center Drive Bethesda, MD 20892 Learn more about getting ...

  5. How Is von Willebrand Disease Diagnosed?

    Science.gov (United States)

    ... the condition. For example, the school nurse, teacher, daycare provider, coach, or any leader of afterschool activities ... MedlinePlus) Von Willebrand Disease (MedlinePlus) Building 31 31 Center Drive Bethesda, MD 20892 Learn more about getting ...

  6. Johann Friedrich Wilhelm Adolf von Baeyer

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Journals; Resonance – Journal of Science Education; Volume 19; Issue 6. Johann Friedrich Wilhelm Adolf von Baeyer: A Pioneer of Synthetic Organic Chemistry. Gopalpur Nagendrappa. General Article Volume 19 Issue 6 June 2014 pp 489-522 ...

  7. Genetics Home Reference: von Willebrand disease

    Science.gov (United States)

    ... Jun;5(6):1165-9. Citation on PubMed Kessler CM. Diagnosis and treatment of von Willebrand disease: ... consult with a qualified healthcare professional . About Selection Criteria for Links Data Files & API Site Map Customer ...

  8. Von Onlineplattformen und mittelalterlichen Märkten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudius Gräbner

    2017-12-01

    Full Text Available Mit der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung ökonomischer Systeme haben plattformbasierte Interaktionsbeziehungen stark an Bedeutung gewonnen. Hier werden zwei oder mehr Nutzungsgruppen durch eine dritte Seite, die Plattform, zusammengebracht. Die Interaktion wird in solchen zweiseitigen Märkten von den Plattformbetreibern kontrolliert. Kreditkartensysteme, Softwaremärkte oder werbefinanzierte Online-Communities stellen typische Beispiele dar. Da die Analyse von zweiseitigen Märkten mit Gleichgewichtsmodellen aufgrund der algebraischen Struktur des Problems in der Regel nicht praktikabel ist, präsentieren wir im vorliegenden Beitrag ein agentenbasiertes Modell, welches in einem kürzlich erschienenen Artikel ausführlicher diskutiert wird. Anhand von illustrativen Beispielen verdeutlichen wir die Implikationen eines agentenbasierten Ansatzes für die Innovationsökonomik im Allgemeinen und das Studium von Technologieentwicklung im Besonderen.

  9. Ist Pop die Volksmusik von heute?

    OpenAIRE

    Arbeitskreis Studium Populärer Musik

    1986-01-01

    Zugegeben, die Frage, ob Pop die Volksmusik von heute sei, ist provokant. Genau das war beabsichtigt. Sehr schnell erhielten wir auf unser Vorhaben, ein Seminar zu diesem Thema zu veranstalten, eine Vielzahl von Rückmeldungen. Pop-, Rock- und Jazzspezialisten, Musikwissenschaftler und Musikotiunologen fühlten sich animiert, Stellung zu beziehen und ein Referat zu halten. Intensive Diskussionen schlossen sich an, beflügelt auch durch die ansprechende Atmosphdre in der stil...

  10. Begehrte Körper jenseits von Geschlecht?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Corinna Tomberger

    2001-03-01

    Full Text Available Obwohl die visuelle Konstruktion des männlichen Körpers im Mittelpunkt von Daniel Wildmanns Studie steht, gelingt es ihm paradoxerweise, die Kategorie Geschlecht weitgehend zu ignorieren. In seiner Analyse des Films Olympia von Leni Riefenstahl zeigt der Autor auf, wie der ‚arische‘ Körper als Objekt des Begehrens für das Publikum entworfen wird.

  11. Dr. von Braun With German Rocket Experimenters

    Science.gov (United States)

    1930-01-01

    Dr. von Braun was among a famous group of rocket experimenters in Germany in the 1930s. This photograph is believed to be made on the occasion of Herman Oberth's Kegelduese liquid rocket engine being certified as to performance during firing. From left to right are R. Nebel, Dr. Ritter, Mr. Baermueller, Kurt Heinish, Herman Oberth, Klaus Riedel, Wernher von Braun, and an unidentified person.

  12. 50th birthday of Christian von Ferber

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2011-06-01

    Full Text Available On May 15, 2011 Christian von Ferber - member of the Editorial Board of "Condensed Matter Physics" and renowned expert in the fields of soft matter physics and complex systems - celebrated his 50th birthday. The Editorial board of CMP, colleagues and friends warmy congratulate Christian von Ferber and wish him and his family continuing good health and to enjoy many adventures and discoveries in his future scientific travels!

  13. Dr. von Braun With Management Team

    Science.gov (United States)

    1961-01-01

    Dr. von Braun is shown in this photograph, which was probably taken in the early 1960s, with members of his management team. Pictured from left to right are, Werner Kuers, Director of the Manufacturing Engineering Division; Dr. Walter Haeussermarn, Director of the Astrionics Division; Dr. William Mrazek, Propulsion and Vehicle Engineering Division; Dr. von Braun; Dieter Grau, Director of the Quality Assurance Division; Dr. Oswald Lange, Director of the Saturn Systems Office; and Erich Neubert , Associate Deputy Director for Research and Development.

  14. Hullud päevad von Krahlis

    Index Scriptorium Estoniae

    2006-01-01

    Von Krahli Teatris mängitakse neil päevi neli korda Peeter Jalaka lavastuses Tõnu Kõrvitsa kammeroopereid "Tuliaed" ja "Mu luiged, mu mõtted", mille aluseks on luuletaja Marie Heibergi saatus. Libreto autor on Maarja Kangro. Kammerooperid tulevad lavale Von Krahli Teatri ja Nargen Opera koostöös. Esitavad Kädy Plaas, Helen Lokuta, Nargen Opera koor ja Tallinna Kammerorkester, dirigent Tõnu Kaljuste

  15. Contribution of psychology to the safety of installations with a high hazard potential; Beitrag der Psychologie zur Sicherheit von Einrichtungen hohen Gefaehrdungspotentials

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilpert, B. [ed.

    1996-12-31

    Gefahrenpotential, das von sicherheitsrelevanten Ereignissen (Stoerungen, Stoerfaelle, Unfaelle) in diesen Einrichtungen ausgeht, versucht man durch diverse Strategien des Sicherheitsmanagements einzugrenzen. Hierzu gehoeren spezifische Kontrollprinzipien. So hat man in der Kerntechnik seit geraumer Zeit damit begonnen mit Hilfe der feedforward-Kontrolle Risiken vorab analytisch zu bestimmten (z.B. durch Probabilistische Sicherheitsanalysen - PSA und Human Reliability Analysis - HRA). Die empirische Bestimmung von Risiken durch Auswertung von Betriebserfahrung (feedback-Kontrolle, z.B. epidemiologische Studien, Unfallanalyse) und die damit verbundene Identifizierung von sicherheitsgefaehrdenden Schwachstellen des Systems gehoert ebenfalls zu diesen Strategien des Sicherheitsmanagements. Die aus diesen Kontrollprinzipien abgeleiteten Erkenntisse legen spezifische Interventionen nahe. Diese sind relativ eng an die Ergebnisse aus den verschiedenen Verfahren zur Kontrolle angelehnt (z.B. Trainings, Massnahmen der Organisationsentwicklung). Davon unabhaengig lassen sich langfristige Massanhmen zur Praevention von Ereignissen identifizieren (z.B. Organisationales Lernen, Sicherheitskultur). Die genannten Strategien des Sicherheitsmanagements (Kontrolle, Intervention, Praevention) liefern umfangreiche Ankuepfungspunkte fuer psychologische Fragestellungen. Sie reichen von der physiologischen und Wahrnehmungspsychologie (Informationsverarbeitung), der Kognitionspsychologie (Denken und Handeln) zur Sozialpsychologie (Arbeitsteilung, Normen) ueber die paedagogische Psychologie (Training) bis hin zur Organisations- und Umweltpsychologie (Sichherheitskultur, Fuehrung, Umwelteinfluesse). (orig./DG)

  16. Visualisierung von typisierten Links in Linked Data

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Georg Neubauer

    2017-09-01

    Full Text Available Das Themengebiet der Arbeit behandelt Visualisierungen von typisierten Links in Linked Data. Die wissenschaftlichen Gebiete, die im Allgemeinen den Inhalt des Beitrags abgrenzen, sind das Semantic Web, das Web of Data und Informationsvisualisierung. Das Semantic Web, das von Tim Berners Lee 2001 erfunden wurde, stellt eine Erweiterung zum World Wide Web (Web 2.0 dar. Aktuelle Forschungen beziehen sich auf die Verknüpfbarkeit von Informationen im World Wide Web. Um es zu ermöglichen, solche Verbindungen wahrnehmen und verarbeiten zu können sind Visualisierungen die wichtigsten Anforderungen als Hauptteil der Datenverarbeitung. Im Zusammenhang mit dem Sematic Web werden Repräsentationen von zuhammenhängenden Informationen anhand von Graphen gehandhabt. Der Grund des Entstehens dieser Arbeit ist in erster Linie die Beschreibung der Gestaltung von Linked Data-Visualisierungskonzepten, deren Prinzipien im Rahmen einer theoretischen Annäherung eingeführt werden. Anhand des Kontexts führt eine schrittweise Erweiterung der Informationen mit dem Ziel, praktische Richtlinien anzubieten, zur Vernetzung dieser ausgearbeiteten Gestaltungsrichtlinien. Indem die Entwürfe zweier alternativer Visualisierungen einer standardisierten Webapplikation beschrieben werden, die Linked Data als Netzwerk visualisiert, konnte ein Test durchgeführt werden, der deren Kompatibilität zum Inhalt hatte. Der praktische Teil behandelt daher die Designphase, die Resultate, und zukünftige Anforderungen des Projektes, die durch die Testung ausgearbeitet wurden.

  17. Bioadhesive agents in addition to oral contrast media - evaluation in an animal model; Evaluierung der Wirkung bioadhaesiver Substanzen als Zugabe zu oralen Kontrastmitteln - eine experimentelle Studie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Conrad, R.; Schneider, G.; Textor, J.; Schild, H.H. [Radiologische Universitaetsklinik Bonn (Germany); Fimmers, R. [Universitaetsklinik Bonn (Germany). Inst. fuer Medizinische Statistik und Datenverarbeitung; Sachse, A. [Schering AG, Berlin (Germany)

    1998-06-01

    Purpose: To evaluate the additional effect of bioadhesives in combination with iotrolan and barium as oral contrast media in an animal model. Method: The bioadhesives Noveon, CMC, Tylose and Carbopol 934 were added to iotrolan and barium. The solutions were administered to rabbits by a feeding tube. The animals were investigated by computed tomography (CT) and radiography after 0,5, 4, 12, 24 and in part after 48 hours. Mucosal coating and contrast filling of the bowel were evaluated. Results: Addition of bioadhesives to oral contrast media effected long-term contrast in the small intestine and colon, but no improvement in continuous filling and coating of the gastrointestinal tract was detected. Mucosal coating was seen only in short regions of the caecum and small intestine. In CT the best results for coating were observed with tylose and CMC, in radiography additionally with carbopol and noveon. All contrast medium solutions were well tolerated. Conclusion: The evaluated contrast medium solutions with bioadhesives have shown long-term contrast but no improvement in coating in comparison to conventional oral contrast media. (orig.) [Deutsch] Ziel: Pruefung der Wirkung von bioadhaesiven Substanzen als Zugabe zu den oralen Kontrastmitteln (KM) Iotrolan und Barium im Tierexperiment. Methode: Die bioadhaesiven Substanzen Noveon, Carboxymethylcellulose (CMC), Tylose und Carbopol 934 wurden Iotrolan-Loesungen und Bariumsulfatsuspensionen beigemischt und anschliessend 30 Kaninchen ueber Magensonde verabreicht. In der Spiral-CT und Radiographie wurden die Tiere nach 0,5, 4, 12, 24 und teilweise nach 48 Stunden untersucht und hinsichtlich Schleimhautbeschlag und kontinuierlicher KM-Fuellung bewertet. Ergebnisse: Die Zugabe adhaesiver Stubstanzen beguenstigte eine langanhaltende Kontrastierung von Duenn- und Dickdarm. Es konnte jedoch weder eine vollstaendige Kontrastierung noch ein durchgehender Beschlag des gesamten Gastrointestinaltraktes bewirkt werden. Ein

  18. Experimental investigation of turbulent mixed convection in the wake of a heated sphere; Experimentelle Untersuchung turbulenter Mischkonvektion im Nachlauf einer beheizten Kugel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Suckow, D.

    1993-11-01

    The axisymmetric wake of a heated sphere under conditions of turbulent mixed convection is investigated in the water test section FLUTMIK. The sphere is located in a vertical channel with forced convective upward flow. The influence of buoyancy forces to the flow field is studied by comparison with the unheated wake. The theoretical fundamentals describing turbulent flows and different versions of the k-{epsilon} turbulence model extended by buoyancy terms are described in detail. The quantities to be determined experimentally are derived. The temperature and the components of the velocity vector in axial and radial directions are measured simultaneously by means of a thermocouple probe and a two component, two color laser Doppler anemometer. The flow quantities are determined at axial distances between 5 and 106 sphere diameters. The functional principle and the basis of the laser Doppler anemometer are explained. The mean velocity, the mean temperature, the intensities of their fluctuations and the turbulent exchange quantities of momentum and heat transport are calculated. The decay laws of the quantities along the axis of the channel and the radial profiles are indicated and discussed. The applicability of the experimental results of the axisymmetric buoyancy influenced turbulent wake with respect to the turbulence models presented are shown. (orig.) [Deutsch] In der Wasser-Teststrecke FLUTMIK wird der achsensymmetrische Nachlauf stromab einer beheizten Kugel untersucht. Die Kugel befindet sich in einem vertikal angeordneten Kanal, der von unten nach oben turbulent zwangsdurchstroemt wird. Ein Vergleich mit dem unbeheizten Nachlauf zeigt den Einfluss von Auftriebskraeften auf das Stroemungsfeld. Die theoretischen Grundlagen zur Beschreibung turbulenter Stroemungen und verschiedene auftriebserweiterte Formen des k-{epsilon} Turbulenzmodells werden ausfuehrlich dargestellt. Die experimentell zu bestimmenden Groessen leiten sich hieraus ab. Die Temperatur und die

  19. Development and prototypical application of analysis methods for complex anion mixtures in waters and heavy metal organyls in sediments; Entwicklung und prototypische Anwendung von Analysenverfahren fuer komplexe Anionengemische in Waessern und Schwermetallorganylen in Sedimenten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anders, B.; Knoechel, A.; Potgeter, H.; Staub, S.; Stocker, M.

    2002-07-01

    When it comes to assessing the hazards emanating from heavy pollutants in waters mere elemental analysis provides too little information. Due to the great differences in toxicity and mobility it is important to know more about the exact species in question. This is particularly true of heavy metals that form stable organyls, specifically As, Pb, Sn and Hg, but also of alkylated arsenic acids, which need to be measured in complex anion mixtures. The purpose of the present project was to develop robust, powerful analysis methods and thus overcome the existing deficit in reliable analysis methods for these substances. An important approach in this connection is the use of coupled chromatography and detection systems for separation and analysis. [German] Hinsichtlich der von einer Schwermetallbelastung in Gewaessern ausgehenden Gefahren liefert die reine Elementanalytik nur unzureichende Aussagen. Aufgrund der grossen Unterschiede in Toxiditaet und Mobilitaet ist die Kenntnis der jeweils vorliegenden Spezies bedeutungsvoll. Dies gilt in besonderem Masse fuer die stabile Organyle bildenden Schwermetalle As, Pb, Sn und Hg sowie die alkylierten Arsensaeuren, die es innerhalb komplexer Anionengemische zu bestimmen gilt. Hinsichtlich ihrer sicheren Bestimmung bestehen methodische Defizite, die das vorliegende Projekt durch die Entwicklung robuster, nachweisstarker Analysenverfahren zu beseitigen versucht. Grosse Bedeutung kommt dabei gekoppelten Systemen aus Chromatographie und Detektion als Trenn- und Bestimmungsmethode zu. (orig.)

  20. Numerical determination of quark potential, glueball masses, and phase structure in the N=1 supersymmetric Yang-Mills theory; Numerische Bestimmung von Quarkpotential, Glueball-Massen und Phasenstruktur in der N=1 supersymmetrischen Yang-Mills-Theorie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sandbrink, Dirk

    2015-01-26

    One of the most promising candidates to describe the physics beyond the standard model is the so-called supersymmetry. This work was created in the context of the DESY-Muenster-Collaboration, which studies in particular the N=1 supersymmetric Yang-Mills theory (SYM). SYM is a comparatively simple theory, which is therefore well-suited to study the expected properties of a supersymmetric theory with the help of Monte Carlo simulations on the lattice. This thesis is focused on the numerical determination of the quarkpotential, the glueball masses and the phase structur of the N=1 supersymmetric Yang-Mills theory. The quarkpotential is used to calculate the Sommer scale, which in turn is needed to convert the dimensionless lattice spacing into physical units. Glueballs are hypothetical particles built out of gluons, their masses are relatively hard to determine in lattice simulations due to their pure gluonic nature. For this reason, various methods are studied to reduce the uncertainties of the mass determination. The focus lies on smearing methods and their use in variational smearing as well as on the use of different glueball operators. Lastly, a first look is taken at the phase diagram of the model at finite temperature. Various simulations have been performed at finite temperature in parallel to those performed at temperature zero to analyse the behaviour of the Polyakov loop and the gluino condensate in greater detail.

  1. Scaling under REACH. Development of a guideline for the evaluation of the safe recommendations for use of chemicals by scaling; Scaling unter REACH. Entwicklung einer Handlungsanleitung zur Bestimmung der sicheren Verwendungsbedingungen von Chemikalien durch Scaling

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bunke, Dirk; Gross, Rita; Vogel, Steffen [Oeko-Institut e.V. - Institut fuer Angewandte Oekologie e.V., Freiburg im Breisgau (Germany)

    2011-11-15

    Scaling in the context of REACH means: use of simple mathematics to check, whether chemi-cals are used in a safe way. Even in case if certain conditions of use deviate from the exposure scenario. In specific cases, scaling offers downstream users the opportunity to demonstrate coverage by an exposure scenario for their individual conditions of use. In this report we describe the duty of downstream users to check their conditions of use. We give a definition of scaling related to REACH. We describe objectives and results of scaling. We characterise available scaling tools in a structured way. We describe options for further development and harmonisation of scaling tools. Under use of the experience with existing tools, we develop a guidance document on scaling. Three examples in this guidance make clear how scaling works. In five steps. The guidance is addressed to persons using substances in industrial or professional applications - downstream users according to REACH. In addition, the guidance supports producers of substances and formulators who want to develop scaling tools for their customers. The report includes a calculation table for scaling related to the environment (REACH Scale Environment). In addition, it includes a template to generate product-specific scaling tools. This report focuses on scaling related to environmental exposure assessment. Scaling is possible related to workers and consumer exposure, too. References for this are given in chapter 7. (orig.)

  2. X-ray absorption spectroscopy on phosphoric-salt pellets. Determination of the geometric and electronic structure of metal-oxide doped sodium-phosphate glasses; Roentgenabsorptionsspektroskopie an Phosphorsalzperlen. Bestimmung der geometrischen und elektronischen Struktur von metalloxid-dotierten Natriumphosphatglaesern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brendebach, B.

    2004-02-01

    Sodium metaphosphate glasses doped with transition metal oxides show characteristic colors. X-ray absorption spectroscopy (XAS) investigations provide information whether the coloration stems from different electronic transitions or changes in the geometrical structure of the glasses. Even though the violet color of MnO{sub y}-doped glasses is considered as an evidence for Mn{sup 3+}-ions, Mn K-XAS reveals that the majority of the manganese ions are in the oxidation state +II and have a mixed coordination of four and six oxygen atoms, respectively. The oxygen coordination around the nickel ions in NiO-doped glasses with different metall oxide concentrations is always six. The change of color from citreous to auburn with increasing nickel oxide content is attributed to a systematic change in the bonding characteristic from mainly ionic-like to a small but significant contribution of covalent-like bonding. Analysis of higher coordination shells provides no indication of the formation of metal oxide clusters. (orig.)

  3. Determination of intensity and position of the extracted electron beam at ELSA by means of high-frequency resonators; Bestimmung von Intensitaet und Position des extrahierten Elektronenstrahls an ELSA mittels Hochfrequenzresonatoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pusch, Thorsten

    2012-06-15

    The electron stretcher facility ELSA provides an electron beam of a few hundred pA used for the generation of bremsstrahlung photons probing the nucleon structure in a detector setup. For the correct interpretation of the events registered, the persistence of the beam position over time is crucial. Its continuous monitoring has been enabled by setting up a measurement system based on resonant cavities. Position signals at a frequency of 1.5 GHz and below one aW of power can be abstracted from the beam without degrading its quality. After frequency down-conversion to a few kHz, a narrow bandwidth detection performed by lock-in amplifiers separates them from noise. A maximum sample rate of 9 Hz and a resolution of one tenth of a millimeter could be achieved. The position signals have to be normalized to the beam current which is monitored by another dedicated resonator. The measurement precision down to a few pA allows for the accelerator extraction mechanism to be controlled by a feedback loop in order to obtain the respective requested current. (orig.)

  4. Means to estimate the influence of user variables on a smart integration of electric vehicles into the future energy grid; Methoden zur Bestimmung des Nutzereinflusses auf eine intelligente Integration von Elektrofahrzeugen in das zukuenftige Energienetz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hahnel, Ulf J.J. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Freiburg Univ. (Germany). Inst. fuer Psychologie; Benoit, Pascal; Goelz, Sebastian; Kohrs, Robert [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Spada, Hans [Freiburg Univ. (Germany). Inst. fuer Psychologie

    2012-07-01

    A smart integration of electric vehicles into the future energy grid guarantees for matching energy demand and supply. To sufficiently integrate electric vehicles into the energy grid, it is necessary to maximize the vehicles' availability for intelligent charging processes. However, the availability highly depends on the motivation and skills of their users. Future drivers have to decide whether they want to initiate direct or intelligent charging processes. In case of intelligent charging processes, the systems require information about upcoming departure times and trip lengths. Inaccurate user predictions may reduce vehicles' availability for intelligent charging processes or may lead to insufficient battery levels. In the present paper, we investigate the influence of user variables on electric vehicles' availability for smart integration. We use data from psychological research that allows for comparing mobility predictions with actual mobility. We further technologically interpret data and display means to account for user variables in future charging scenarios. (orig.)

  5. Novel cryogenic Penning trap for the detection of spin transitions of a proton and determination of its g-factor; Neuartige kryogene Penning-Falle fuer den Nachweis von Spin-Uebergaengen eines Protons und Bestimmung seines g-Faktors

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Carvalho Rodegheri, Cricia de

    2014-07-31

    This thesis presents the design, development, commissioning and characterization of a novel Penning trap in the framework of the experiment for the direct Determination of the g-factor of a single proton. This trap is distinguished by the fact that the field lines of an external homogeneous magnetic field are distorted around the trap Center by means of a ferromagnetic ring electrode. The inhomogeneous part of the resulting magnetic field, the so-called magnetic bottle, can be quantified by the the coefficient B{sub 2}=297(10) mT/mm{sup 2} of the second-order term in the series expansion describing the field. Such an exceptionally strong field inhomogeneity is a fundamental prerequisite for the detection of the proton spin orientation via the continuous Stern-Gerlach effect. This effect is based upon the coupling of the spin degree of freedom of the trapped proton to one of its eigenfrequencies, which occurs in the presence of the inhomogeneous magnetic field. Thus, a transition between the spin states can be detected as a frequency jump. The measurable change in frequency is proportional to B{sub 2} and to the in the case of the Proton extremely small ratio between its magnetic moment and its mass. The technical challenges due to the needed high magnetic inhomogeneity require a well-founded understanding and control of the the properties of the Penning trap and experimental conditions. The Penning trap developed in the present work allowed the first non-destructive detection of spin quantum jumps of a single trapped proton, which represented a breakthrough in the experiment for the direct determination of the g-factor with the aimed relative uncertainty of 10{sup -9}. By means of a statistical method the Larmor and the cyclotron frequency of the proton could be measured in the inhomogeneous magnetic field of the trap, from which the g-factor could be determined with a relative uncertainty of 8.9 x 10{sup -6}.The experimental techniques and setup presented here can be transferred to an equivalent experiment for the determination of the g-factor of the antiproton in order to achieve the same relative uncertainty, thus tanking the first step towards a new stringent test of CPT symmetry in the the baryonic sector.

  6. Determination of radiation-induced DNA double-strand breaks for the biological dose monitoring in cardiac computerized tomography; Bestimmung von strahleninduzierten DNA-Doppelstrangbruechen zum Monitoring der biologischen Dosis in der Herz-Computertomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wegener, Jasmin

    2013-11-12

    Background and aims: X-rays cause relevant DNA damage to cells. DNA double-strand breaks (DSBs) are considered to be the most biologically significant radiation induced DNA-lesions. Recently a sensitive immunofluorescence microscopic method was developed to quantify x-ray induced DSBs as nuclear foci, even after doses as used in computed tomography. The method is based on the phosphorylation of the histone variant H2AX after formation of DSBs and distinct foci representing DSBs can be visualised. The number of foci correlates well with the delivered radiation dose. The importance of cardiac CT has increased during the last years. The radiation exposure of cardiac CT is rather high compared to other radiologic diagnostic procedures and techniques for dose-reduction receive increasing attention. In this context the purpose of this study was to determine to what extent the γ-H2AX-based method is able to measure x-ray induced DSBs in patients undergoing cardiac CT. Furthermore the objective was to evaluate whether CT-induced DSBs correlate with exposure parameters (dose length product, DLP) and to assess the influence of the scan protocols on the biological radiation damage. Materials and methods: 32 patients undergoing coronary CT angiography either using a 64-slice (n = 5: SOMATOM Sensation 64 {sup registered}) or a dual-source CT scanner (n = 27: SOMATOM Definition {sup registered}) were included in the study. Venous blood samples were taken before and 0.5 h, 2.5 h, and 24 h after the CT scan. Additional venous blood samples obtained before CT were irradiated in-vitro at various radiation doses (10 mGy, 50 mGy, 100 mGy) to obtain reference values of foci. Lymphocytes were separated and incubated with a specific γ-H2AX primary and a fluorescent secondary antibody. The number of γ-H2AX-foci was quantified using a fluorescence microscope. Every distinct focus represents one DNA-DSB. The number of radiation-induced DSBs was calculated by subtracting the foci number of corresponding non-irradiated control samples (baseline) from excess foci after exposure. The radiation dose to the blood was determined by comparing the number of CT-induced in-vivo DSBs with in-vitro DSB levels. Individual DLP was registered as provided by the patient protocol. Results: In all patients an increase of DSB values after CT was found (median: 0.36; range: 0.15-0.71 DSB/cell). Over a period of 24 hours a rapid reduction of DSBs due to DNA repair was observed and the baseline value of pre-exposure samples is nearly reached after 24 h. The number of radiation-induced DSBs (ρ = 0.57; p < 0.01) and the resulting radiation dose to the blood (ρ = 0.66; p < 0.01) showed a significant linear correlation to the dose length product. The radiation dose to the blood did not significantly differ between the two CT scanners used in this study if results are normalized to the individual DLP (SOMATOM Sensation 64 {sup registered}: 30 mGy/1000 mGy x cm; SOMATOM Definition {sup registered}: 27 mGy/1000 mGy x cm). An additional scan for calcium scoring led to a significant 21% increase of foci (p = 0.04). A reduction of the tube voltage (100 kV vs. 120 kV) resulted in a lower DLP (44%) and radiation dose to the blood (36%) but these differences were not significant (DLP: p = 0.40; radiation dose to the blood: p = 0.44). The dose reducing effect of a higher pitch used in patients with higher heart rates was mitigated by a broader window (40-70% vs. 70-70%) of the ECG-based tube current modulation in these individuals (correlation pitch - DLP: ρ = 0.08, p = 0.69; pitch - excess foci: ρ = -0.14, p = 0.49). Conclusion: γ-H2AX immunofluorescence microscopy is a valid and sensitive method for biodo-simetric measurement in cardiac CT. Foci representing DNA DSBs reflect the biological dose and consider the effects of different scan parameters on the radiation-induced biological damage.

  7. Method for calculation of the dynamic behaviour of permanent-magnet synchronous machines controlled by a thyristor-based softstarter; Berechnungsmethode zur Bestimmung des dynamischen Verhaltens von permanentmagneterregten Synchronmaschinen am Drehstromsteller

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Benecke, Marcel; Lindemann, Andreas [Magdeburg Univ. (Germany). Inst. fuer Elektrische Energiesysteme; Griepentrog, Gerd [Siemens AG (Germany). Corporate Technology CT T DE

    2011-07-01

    Permanentmagnet synchronous machines (PMSM) show lower losses compared to induction machines (IM) due to the lack of rotor losses which are typical only for IM. Hence, for many applications with a fixed rotational speed such as fans or pumps the PMSM would be a good choice in case the PMSM is directly connected to the grid without any converter in between at nominal speed. This would be an optimal solution with respect to efficiency and losses. Because the PMSM is not able to speed up when directly connected to the grid, it has normally to be started using a frequency converter or it has to be equipped with a start-up short-circuit cage which would develop an asynchronous torque. A cost effective alternative is to use AC voltage controller or softstarter based on thyristors to speed up the PMSM and bridge the AC voltage controller once the PMSM has reached nominal speed. This paper presents a calculation method to predict the dynamic behaviour of a PMSM when fed by a thyristor-based AC voltage controller. (orig.)

  8. Natural radioisotopes. The ''atomic clock'' for the age determination of rocks and archeological discoveries; Natuerliche Radioisotope. Die ''Atomuhr'' fuer die Bestimmung des absoluten Alters von Gesteinen und archaeologischen Funden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heuel-Fabianek, Burkhard [Forschungszentrum Juelich (Germany)

    2017-04-01

    The contribution describes the fundamentals of radiometric age determination based on natural radionuclides. Organic (carbon containing) materials can be dated up to an age of 60.000 years using C-14. The methods used for radiometric dating of rocks and minerals include the radioactive decay series of U-238, U-235, Th -232, but also the beta decay of Rb-87 to Sr-87 or K-40 to Ar-40. The absolute age of rocks is not necessarily identical with the radiometric dating result, since geological processes could influence the radionuclide ratio.

  9. Determination of eye lens doses and identification of risk groups among radiation exposed workers. An Austrian pilot study; Bestimmung der Augenlinsen-Dosis und Identifizierung von Risikogruppen bei beruflich strahlenexponierten Personen. Eine Pilotstudie in Oesterreich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stadtmann, H.; Hranitzky, C.; Willer, H. [Seibersdorf Labor GmbH, Seibersdorf (Austria). Radiation Protection Dosimetry; Strebl, F.; Ernst, G. [Seibersdorf Labor GmbH, Seibersdorf (Austria). Radiation Safety and Applications; Aspek, W. [Allgemeine Unfallversicherungsanstalt (AUVA), Wien (Austria). Abt. Unfallverhuetung und Berufskrankheitenbekaempfung (HUB)

    2015-07-01

    On European level, in 2014 the dose limit for the lens of the eye of radiation exposed workers has been reduced from 150 to 20 mSv per year (2013/59/Euratom). Data about eye lens exposition measured under realistic operational conditions of Austrian radiation exposed workers is sparse and there is no information to verify, if all professional groups identified to be at risk for elevated eye doses will remain below the new annual dose limit. Therefore, financed by the Austrian Workers Compensation Board, AUVA, a pilot study has been initiated to answer this question. Based on published information professional groups of radiation exposed workers and operational tasks with an enhanced risk of elevated eye lens doses have been identified. By dosimetric measurements with volunteers (forehead dose meters and parallel measurements with whole-body TL-dose meters above and under the lead apron) realistic lens doses will be estimated during selected radiation exposed tasks. Comparison of yielded doses will show whether a TLD outside the apron could serve as an alternative to forehead dose meters dedicated to measure eye lens doses. Measurements with leaded protective eyewear based on IEC61331 yield results for lead equivalent in good agreement with manufacturers' information. Results for eye lens doses determined by use of a RANDO head phantom and a standardized phantom simulating a body in a typical exposition situation for interventional radiologists show that wearing of leaded goggles allows for a 90% dose reduction. Under such conditions the eye lens dose is dominated by backscatter and stray radiation from the operator's head and patient body. This has to be considered for the evaluation of protective effectiveness for leaded eye wear.

  10. Automated rapid method for the determination of Ni-63 and Fe-55 in environmental samples from dismantling of nuclear facilities; Automatisiertes Schnellverfahren zur Bestimmung von Ni-63 und Fe-55 in Umweltproben aus dem Rueckbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Coeguer, E.; Zoriy, M. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Geschaeftsbereich Sicherheit und Strahlenschutz

    2016-07-01

    The shutdown and decommissioning of nuclear facilities is continuing in Germany. As a consequence, due to the resulting radioactive waste, it becomes more and more important to analyse the nuclides in the produced radioactive waste efficiently. Thereby a fast and reliable analysis procedure for the determination of Ni-63 and Fe-55 is needed. Therefor we developed recently a method for the determination of Ni-63 and Fe-55 in waste water based on extraction chromatography. The method was optimized in order to improve the sample preparation. The samples with usually relatively high matrix content were decomposed by wet chemical digestion. A unique feature of the current method is the use of an automated separating column module (TSM), developed in our laboratory, in order to selectively separate the radionuclides of interest. At last separated Ni-63 and Fe-55 are analyzed by means of Liquid Scintillation Counting (LSC). To validate the developed procedure synthetically prepared (doped) matrix-matched samples as well as certificated standards were analyzed. The obtained results were in a good agreement with the expected or certified values.

  11. Determination of Rn-222 in drinking water. An important parameter for the natural radioactivity exposure assessment; Bestimmung von {sup 222}Rn in Trinkwasser. Ein wichtiger Parameter fuer die Erfassung der natuerlich bedingten Strahlenbelastung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zoiy, Myroslav [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany)

    2017-08-01

    The natural radiation exposure includes external exposure due to terrestric and cosmic radiation and internal exposure due to respiration and food - incorporation. Incorporated radionuclides are partially absorbed in the vascular and lymphatic systems and partially excreted after a certain biological half-time through kidneys and intestines, and partially the lungs. The radiation exposure is defined as effective annual dose in Sievert. In Germany the medium natural exposure is 2.1 mSv per year.

  12. Bestimmung des HER-2/neu-Status an Tumorabklatschpräparaten von Mammakarzinomen mittels Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung (FISH) – Validierung der Ergebnisse durch Vergleich mit konventionellen Paraffinschnitten und einem Gewebemultiblockschnitt

    OpenAIRE

    Arnold, Regine

    2005-01-01

    Ein positiver HER-2/neu-Status ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt einziges Kriterium für eine Therapie mit dem humanisierten monoklonalen Antikörper Trastuzumab (Herceptin®) beim metastasierten Mammakarzinom. Der Nachweis wird entweder durch die Immunhistochemie (IHC) zur Erfassung einer membranständigen HER-2/neu-Rezeptor-Überexpression oder durch die Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung (FISH) zur Ermittlung einer HER-2/neu-Genamplifikation erbracht. Beide Verfahren verwenden routinemäßig Formal...

  13. Thermodynamic analysis of a fuel-cell-system for automotive transportation; Thermodynamische Analyse eines Brennstoffzellensystems zum Antrieb von Kraftfahrzeugen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berger, Oliver

    2009-09-28

    inclination angle profile of the Grossglockner mountain is followed on the test stand with a speed of 55 km/h without overheating of the cooling system. After optimization of the cooler design and positioning, the new vehicle was able to meet the specifications while the first of the two vehicles only achieved 35 km/h without overheating of the cooling system. Finally, a theoretical investigation identified the measures that should be taken to achieve sufficient cooling in countries with hot climates, e.g. the USA. It was found that it would be sufficient to raise the coolant temperature from 90 C to about 110 C to ensure good performance in these climate zones. (orig.) [German] Ziel der vorliegenden Arbeit ist die thermodynamische Analyse und Optimierung eines Brennstoffzellensystems zum Antrieb von Kraftfahrzeugen. Der Fokus ist im Wesentlichen auf die Kuehlung des Brennstoffzellenstapelmoduls gelegt, wobei aufgrund der Vielzahl an Schnittstellen zwischen der Kuehlung und den anderen Teilsystemen (Wasserstoff- und Luftversorgung) auch eine ganzheitlichere Betrachtung erforderlich ist. Ausgangspunkt der Untersuchungen ist ein bestehendes Brennstoffzellenfahrzeug, anhand dessen in einem ersten Schritt experimentelle Untersuchungen auf Systempruefstaenden und im Klimawindkanal durchgefuehrt werden. Die gewonnenen Messdaten dienen zum einen der Darstellung des Ist-Zustands und zur Ermittlung des Grenzbereichs der Waermeabfuhr an die Umgebung ueber das Brennstoffzellen-Kuehlsystem. Zum anderen werden sie zur Validierung eines dynamischen Kuehlsystemsimulationsmodells herangezogen. Mittels dieses Simulationsmodells werden anschliessend im Rahmen von Sensitivitaetsanalysen die wesentlichen Einflussfaktoren zur Steigerung der Waermeabfuhr an die Umgebung ermittelt. Die daraufhin durchgefuehrten Optimierungen betreffen die Verschaltung der Systemkomponenten sowie deren Auslegung und Platzierung im Fahrzeugvorderwagen. Auf Basis dieser und weiterer Erkenntnisse wird ein weiteres

  14. Privatiserung von Geschichte. Probleme einer differenzierten Aufarbeitung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birthe Kundrus

    2000-11-01

    Full Text Available Ausgangspunkt der Untersuchung von Vera Neumann ist die These, daß im Krieg Erlebtes und Erlittenes in den Wiederaufbau- und Wirtschaftswunderjahren Westdeutschlands einem Thematisierungstabu unterlegen sei. Anhand von 50 Interviews, die in den 80er Jahren im Rahmen des von Lutz Niethammer geleiteten Projekts „Lebensgeschichte und Sozialgeschichte im Ruhrgebiet 1930–1960“ (LUSIR entstanden sind und die sie jetzt anhand der Tonbandprotokolle und Abschriften ein zweites Mal auswertet, möchte die Historikerin diese Verschüttungen aufspüren. Im Anschluß an Niethammers These der „Privatisierung von Geschichte“ will sie zeigen, daß seelische und körperliche Kriegsfolgen wie Deprivations- und Überlastungsgefühle, der Verlust von Angehörigen und Kriegsbeschädigungen „privatisiert“, d.h. an die Familien übertragen wurden. Dort seien dann in erster Linie die weiblichen Familienmitglieder mit der Versorgungs- und Pflegearbeit konfrontiert worden. An vier Fallbeispiele schließt sich eine detaillierte Auswertung des gesamten Interviewmaterials an. Diesen Teilen folgt ein Abschnitt zur staatlichen Kriegsopferversorgung in der frühen Bundesrepublik.

  15. An MRI Von Economo - Koskinas atlas.

    Science.gov (United States)

    Scholtens, Lianne H; de Reus, Marcel A; de Lange, Siemon C; Schmidt, Ruben; van den Heuvel, Martijn P

    2016-12-28

    The cerebral cortex displays substantial variation in cellular architecture, a regional patterning that has been of great interest to anatomists for centuries. In 1925, Constantin von Economo and George Koskinas published a detailed atlas of the human cerebral cortex, describing a cytoarchitectonic division of the cortical mantle into over 40 distinct areas. Von Economo and Koskinas accompanied their seminal work with large photomicrographic plates of their histological slides, together with tables containing for each described region detailed morphological layer-specific information on neuronal count, neuron size and thickness of the cortical mantle. Here, we aimed to make this legacy data accessible and relatable to in vivo neuroimaging data by constructing a digital Von Economo - Koskinas atlas compatible with the widely used FreeSurfer software suite. In this technical note we describe the procedures used for manual segmentation of the Von Economo - Koskinas atlas onto individual T1 scans and the subsequent construction of the digital atlas. We provide the files needed to run the atlas on new FreeSurfer data, together with some simple code of how to apply the atlas to T1 scans within the FreeSurfer software suite. The digital Von Economo - Koskinas atlas is easily applicable to modern day anatomical MRI data and is made publicly available online. Copyright © 2017 Elsevier Inc. All rights reserved.

  16. Doença de von Willebrand e anestesia Enfermedad de von Willebrand y anestesia Von Willebrand's disease and anesthesia

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fabiano Timbó Barbosa

    2007-06-01

    Full Text Available JUSTIFICATIVA E OBJETIVOS: A doença de von Willebrand ocorre devido à mutação no cromossomo 12 e é caracterizada por deficiência qualitativa ou quantitativa do fator de von Willebrand. A diversidade de mutações leva ao aparecimento das mais variadas manifestações clínicas possibilitando a divisão dos pacientes em vários tipos e subtipos clínicos. A coagulopatia se manifesta basicamente através da disfunção plaquetária associada à diminuição dos níveis séricos do fator VIII coagulante. O objetivo dessa revisão foi mostrar os cuidados relacionados aos pacientes portadores da doença de von Willebrand durante o período perioperatório. CONTEÚDO: Foram definidas as características da doença de von Willebrand quanto à fisiopatologia, à classificação, ao diagnóstico laboratorial, ao tratamento atual e aos cuidados com o manuseio do paciente no período perioperatório. CONCLUSÕES: A doença de von Willebrand é o distúrbio hemorrágico hereditário mais comum, porém ela é subdiagnosticada pela complexidade da própria doença. A correta classificação do paciente, o uso apropriado da desmopressina e a transfusão do fator de von Willebrand são medidas fundamentais para a realização do procedimento anestésico bem-sucedido.JUSTIFICATIVA Y OBJETIVOS: La enfermedad de von Willebrand ocurre debido a la mutación en el cromosoma 12 y se caracteriza por la deficiencia cualitativa o cuantitativa del factor de von Willebrand. La diversidad de mutaciones conlleva al aparecimiento de las más variadas manifestaciones clínicas posibilitando la división de los pacientes en varios tipos y subtipos clínicos. La coagulopatía se manifiesta básicamente a través de la disfunción plaquetaria asociada con la disminución de los niveles séricos del factor VIII coagulante. El objetivo de esa revisión fue mostrar los cuidados relacionados con las pacientes portadoras de la enfermedad de von Willebrand durante el per

  17. Von der Universitätsbibliothek Regensburg zum Bayerischen Bibliotheksverbund

    OpenAIRE

    Frankenberger, Rudolf

    1989-01-01

    Von der Universitätsbibliothek Regensburg zum Bayerischen Bibliotheksverbund : d. Entwicklung d. Bayer. Bibliotheksverbundes. - In: Bibliothekslandschaft Bayern : Festschr. für Max Pauer zum 65. Geburtstag / hrsg. von Paul Niewalda. - Wiesbaden : Harrassowitz, 1989. - S. 84-96

  18. Kerttu Wagner. Die historischen romane von Jaan Kross / Wolfgang Drechsler

    Index Scriptorium Estoniae

    Drechsler, Wolfgang, 1963-

    2001-01-01

    Arvustus: Wagner, Kerttu. Die historischen Romane von Jaan Kross : am Beispiel einer Untersuchung der deutschen und englischen Übersetzungen von "Professor Martensi ärasõit" (1984). Frankfurt am Main [etc.] : P. Lang, 2001.

  19. Gemeinsam hilfreich oder einsam lästig? Beurteilung von praktikumsbegleitenden Weblogs von angehenden Lehrpersonen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nives Egger

    2017-02-01

    Full Text Available Weblogs werden an Hochschulen vermehrt zur Unterstützung von Lern- und Reflexionsprozessen eingesetzt, in der Lehrer/innenbildung auch zunehmend während der berufspraktischen Ausbildung. Die Studierenden beurteilen den Einsatz von Weblogs jedoch unterschiedlich. Dabei ist wenig bekannt, welchen Einfluss die Vergabe und das Erhalten von Peerfeedback auf den Beurteilungsprozess von praktikumsbegleitenden Weblogs sowie auf den Umfang von Blogpostings haben. Im folgenden Beitrag wird dieser Frage mittels einer Befragung von 74 angehenden Lehrpersonen nachgegangen, die praktikumsbegleitende Weblogs mit oder ohne Peerfeedback nutzten, um über herausfordernde Ereignisse im Praktikum zu reflektieren. Die Ergebnisse zeigen, dass Studierende, die Peerfeedback erhielten und andere Blogbeiträge kommentierten, den Weblogeinsatz nützlicher einschätzen sowie eine höhere Motivation und positivere Einstellung gegenüber den Einsatz von Weblogs aufweisen als Studierende, die ohne Peerfeedback bloggen. Keinen Einfluss hat Peerfeedback auf den Umfang der Blogbeiträge und auf die dafür aufgewendete Zeit.

  20. Polylaktidbeschichtung zur antithrombogenen Ausrüstung von Biomaterialien

    OpenAIRE

    Mebus, Siegrun

    2007-01-01

    In der Klinik etablierte Biomaterialien wurden mit einer Polylaktidbeschichtung und eingearbeiteten Antikoagulanzien ausgerüstet. Die mit einem in-vitro-Modell erarbeiteten Daten zeigen, daß der Arzneistoffträger innerhalb von 90 Tagen nicht abgebaut wurde. Die Freisetzung der Arzneistoffe erfolgte abhängig von deren Konzentration und dem Mischungsverhältnis von Iloprost und Hirudin. Iloprost beeinflußt die Freisetzungsrate von PEG-Hirudin bzw. r-Hirudin. Es konnte mit mikrobiologischen Metho...

  1. Liouville-von Neumann molecular dynamics.

    Science.gov (United States)

    Jakowski, Jacek; Morokuma, Keiji

    2009-06-14

    We present a novel first principles molecular dynamics scheme, called Liouville-von Neumann molecular dynamics, based on Liouville-von Neumann equation for density matrices propagation and Magnus expansion of the time-evolution operator. The scheme combines formally accurate quantum propagation of electrons represented via density matrices and a classical propagation of nuclei. The method requires a few iterations per each time step where the Fock operator is formed and von Neumann equation is integrated. The algorithm (a) is free of constraint and fictitious parameters, (b) avoids diagonalization of the Fock operator, and (c) can be used in the case of fractional occupation as in metallic systems. The algorithm is very stable, and has a very good conservation of energy even in cases when a good quality conventional Born-Oppenheimer molecular dynamics trajectories is difficult to obtain. Test simulations include initial phase of fullerene formation from gaseous C(2) and retinal system.

  2. Gasification of liquid manure; Vergasung von Guelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gudenau, H.W.; Hoberg, H.; Hirsch, U. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Inst. fuer Eisenhuettenkunde

    1996-12-31

    The potential of thermal use of liquid manure is investigated. It is recommended to separate the liquid and solid fraction. While the liquid fraction can be used as fertilizer, the solid fraction can be used for generating a fuel gas for combined heat and power generation. (orig) [Deutsch] Die Untersuchungen haben ergeben, dass in der thermischen Verwertung von Guelle ein bisher nur wenig genutztes Potential vorliegt. Die zum Anbau von Getreide notwendige Duengung kann durch Separation von Guelle in Fest- und Duennfraktion effektiver und kostenguenstiger durchgefuehrt werden. Der Naehrstoffgehalt des Guellefeststoffs sollte durch thermische Aufbereitung aufkonzentriert werden, so dass eine Vermarktung auch mit laengeren Transpoertwegen darstellbar ist. Die bei der thermischen Behandlung gewonnene Waerme kann prozessintern genutzt und ueberschuessige Waerme an Abnehmer in der naeheren Umgebung geliefert werden. Genauso besteht die Moeglichkeit, ein Brenngas zu erzeugen und die Energie mit Kraft-Waerme-Kopplung zu nutzen. (orig)

  3. [Anja Wilhelmi. Lebensweltlen von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien] / Alexander Ewig

    Index Scriptorium Estoniae

    Ewig, Alexander, 1980-

    2011-01-01

    Arvustus: Wilhelmi, Anja. Lebenswelten von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien. (Veröffentlichungen des Nordost-Instituts, 10.) (Wiesbaden : HArrassowitz 2008)

  4. Wachstum und Aufbau von Spongomorpha aeruginosa (Chlorophyta, Acrosiphoniales)

    NARCIS (Netherlands)

    Kornmann, Peter

    1967-01-01

    In zahlreichen Arbeiten dienten Algen als Objekte für das Studium von Regenerationsvorgängen und Erscheinungen der Polarität. Dagegen ist — von Chara abgesehen — über das normale Wachstum, den zeitlichen Ablauf von Teilung und Streckung der Zellen und die Entstehungsgeschichte des typischen Thallus

  5. Modellierung von Dienstleistungen mittels Business Service Blueprinting Modeling

    OpenAIRE

    Meis, Jochen; Menschner, Philipp; Leimeister, Jan Marco

    2010-01-01

    Der Beitrag stellt mit Business Service Blueprint Modeling (BSBM) einen konzeptionellen Ansatz zur Modellierung von Dienstleistungen vor, der ein systematisches und standardisiertes Vorgehen zur Modellierung von Dienstleistungen mit Kundeninteraktion anstrebt. BSBM verwendet hierzu die Business Process Modeling Notation (BPMN) in einem Service Blueprint (SB). Somit wird ein Modellierungskonzept geschaffen, das sowohl Kundeninteraktionspunkte berücksichtigt als auch von aktuellen Werkzeugen un...

  6. Spectral theory and quotients in Von Neumann algebras | West ...

    African Journals Online (AJOL)

    In this note we consider to what extent the functional calculus and the spectral theory in von Neumann algebras are preserved by the taking of quotients relative to two-sided ideals of the von Neumann algebra. Keywords:von Neumann algebra, functional calculus, spectral theory, quotient algebras. Quaestiones ...

  7. Market Timing und Finanzierungsentscheidungen: Unterscheidet sich Europa von den USA?

    NARCIS (Netherlands)

    Sautner, Z.; Spranger, J..

    2009-01-01

    Seit der Arbeit von Baker/Wurgler (2002) hat sich die Market-Timing-Theorie als alternative Kapitalstrukturtheorie etabliert. Sie impliziert, dass die Kapitalstruktur von Unternehmen das kumulierte Ergebnis von Versuchen des Equity Market Timing ist. Im Rahmen dieser Studie wird untersucht,

  8. Bewertung von Fahrzeuggeräuschen

    Science.gov (United States)

    Genuit, Klaus; Schulte-Fortkamp, Brigitte; Fiebig, André; Haverkamp, Michael

    Bei der Wahrnehmung und Beurteilung eines Automobils sind unzählige Merkmale und Eigenschaften von Bedeutung. Dabei können Merkmale objektiv-technisch beschrieben werden, wie Angaben zur Motorisierung, Höchstgeschwindigkeit, Drehmoment, zulässige Zuladung, Verbrauch usw. Daneben sind weitere Eigenschaften von Bedeutung, die sich einer einfachen objektiv-technischen Beschreibung entziehen. Hier sind Begriffe zu nennen, wie Sicherheit, allgemeine Qualitätsanmutung, Design, Ergonomie, Komfort, Haptik, Fahrdynamik, Zuverlässigkeit, die deutlich schwieriger objektiv erfassbar und beschreibbar sind (Abb. 4.1).

  9. [Von Recklinghausen disease and hepatic neurofibromatosis].

    Science.gov (United States)

    Guzman Toro, F; Hinestroza, D; Colmenares, D

    1995-01-01

    Von Recklinghausen's neurofibromatosis is one of the most common autosomal dominant disease with an estimated frecuency of 1:3000 live births. Characteristic lesions include cafe-au-lait spots and neurofibromas following the path of peripheral nerves. Liver involvement by neurofibromatosis is rare and very few cases have been reported. We present a case of a young man with Von Recklinhausen's disease and hepatic neurofibromatosis with multiple caf-au-lait spots, cutaneous neurofibromas, short stature and osseous lesions and compare the clinical, radiological, surgical and anatomopathological findings with others describe previously in the literature.

  10. Zur Aktivierung des Verbundtragverhaltens von Glaslaminaten

    OpenAIRE

    Sastré-Terrasa, Johannes (Hanno)

    2007-01-01

    Für jedes konstruktiv planerische Handeln ist ein fundiertes Wissen über die Baustoffe primäre Voraussetzung. Das trifft für Glas, auf Grund der Komplexität des Materialverhaltens, im besonderen Maße zu. Diese Arbeit beschäftigt sich deshalb zunächst mit dem Werkstoff Glas, den Grundlagen zum schadensfreien Fügen von Glas sowie dem Verhalten seiner Fügepartner. Die wichtigste Methode, das Kleben von Glas, wird im Wesentlichen durch die viskoelastischen und temperaturabhängig...

  11. Large-area analysis of room climate loads on room shells using an online IR thermography measuring system. Final report; Grossflaechige Bewertung der raumklimatischen Beanspruchung von Raumschalen mittels eines Online-Infrarot-Thermografie-Messsystems. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Garrecht, H.; Wolfrum, K.

    2002-07-01

    An automatic IR thermography measuring system for contactless measurement of surface temperature conditions in room shells that are difficult to access was developed. The computer-assisted measuring system is intended especially for historical buildings, in which valuable wall covers are to protected from damage caused by condensing water. This danger will be detected at an early stage, and measures will be taken for optimising the room air conditions in order to prevent damage. A computerised thermography system using commercial IR thermography systems was therefore developed for monitoring daily and seasonal variations of the wall surface temperatures. The apparatus comprises a thermographic camera, a swivelling panning head, and a control computer. A portable PC with standard interfaces controls the measurements and also takes over the data acquisition function. The object-oriented software was developed on the basis of LabWindows/CVI by National Instruments. There was great interest in the project among the expert public, and other applications beyond the preservation of historical buildings are envisaged. The results will also be used for teaching and in future projects. (orig.) [German] Im Rahmen des Projekts wurde ein automatisiertes Infrarotthermografie-Messsystem zur beruehrungslosen Bestimmung der Oberflaechentemperaturverhaeltnisse an schwer zugaenglichen Raumschalen entwickelt. Das rechnergesteuerte Messsystem ist insbesondere fuer den Einsatz in historischen Bauwerken gedacht, in denen wertvolle Wandfassungen durch Tauwasser erheblich gefaehrdet sind. Hier soll das IR-Online-Messsystem dazu beitragen, die Tauwassergefahr der grossflaechigen Raumschalen zu erkennen, um geeignete Massnahmen zur Optimierung der Raumluftverhaeltnisse und damit zur Vermeidung von Schaeden einzuleiten. Hierzu war es erforderlich, ein rechnergesteuertes Waermebildaufnahmesystem zu entwickeln, das erlaubt, mit handelsueblichen Infrarot-Thermografie-Systemen die Oberflaeche von

  12. Characterization of clouds and aerosols by lidar remote sensing with regard to the transfer of UV radiation. Final report; Leitthema 4: Solare UV-B-Strahlung. Teilvorhaben: Charakterisierung von Wolken und Aerosolen durch Lidar-Fernerkundung hinsichtlich des UV-Strahlungstransfers. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jaeger, H.; Muecke, R.; Kreipl, S.

    2000-05-01

    The investigations characterize aerosols and clouds over Garmisch-Partenkirchen by lidar remote sensing, and support the interpretation of measurements of the transfer of UV radiation. Extensive tests of calibration procedures were performed, and the lidar system was modified to meet the requirements. The focal point were measurements accompanying the CUVRA (Characteristics of the UV Radiation field in the Alps) campaign at IFU in March 1999. 767 lidar measurements in two wavelength channels were performed on 12 days during this campaign. Aerosol and cloud situations were characterized by determining lower and upper layer heights (time resolution down to 1 minute, height resolution down to 15 meters), multi layer situations from ground to the tropopause region (up to 5 aerosol and cloud layers), optical depths at 532 nm and 355 nm (range 0.01 to 3), wavelength dependences of the optical depth between 532 nm and 355 nm (range of wavelength exponent 0 to -2), and lidar ratios (extinction/backscatter) at 532 nm (range 20 to 38). (orig.) [German] Die Untersuchungen charakterisieren Aerosole und Wolken ueber Garmisch-Partenkirchen durch Lidar-Fernerkundung und dienen der Interpretation von Messungen des UV-Strahlungsflusses. Hierzu waren umfangreiche Arbeiten zum Testen von Eichverfahren notwendig, ebenso wie Modifizerungen des Lidarsystems. Schwerpunkt der Untersuchungen waren Messungen waehrend der CUVRA (Characteristics of the UV Radiation field in the Alps) Messkampagne im Maerz 1999 am IFU. Waehrend dieser Kampagne wurden an 12 Messtagen 767 Lidarmessungen in jeweils zwei Wellenlaengenkanaelen durchgefuehrt. Die Aerosol- und Wolkensituationen wurden charakterisiert durch die Bestimmung von Schichtunter- und obergrenzen (Zeitaufloesung bis zu 1 Minute, Hoehenaufloesung bis zu 15 m), der Mehrschichtigkeit vom Boden bis zum Tropopausenbereich (bis zu 5 Aerosol- und Wolkenschichten), der optischen Dicken bei 532 nm und 355 nm (Bereich 0.01 bis 3), der

  13. Erwachsenenbildung im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Praxis: Heide von Felden, Christiane Hof und Sabine Schmidt-Lauff (Hrsg.). [Rezension

    OpenAIRE

    Filla, Wilhelm

    2016-01-01

    Rezension von: Felden, Heide von/Hof, Christiane/Schmidt-Lauff, Sabine (Hrsg.) (2013): Erwachsenenbildung im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Praxis. Dokumentation der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften vom 27. bis 29. September 2012. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

  14. Die Verteilung und Eigenschaften von Bodenformen in der Deutschen Bucht, eine Rekonstruktion der Karten von Ulrich (1973)

    DEFF Research Database (Denmark)

    Winter, Christian; Lefebvre, Alice; Benninghoff, Markus

    2015-01-01

    Entstehung, Gestalt und Dynamik von Bodenformen in vergleichsweise kleinen Untersuchungsgebieten ist die Arbeit von ULRICH (1973) über die Verteilung von Bodenformen in der Deutschen Bucht bis heute die einzige verfügbare zusammenhängende Darstellung für die deutsche Nordseeküste. Die analogen Karten und die...

  15. Der Briefwechsel zwischen Alexander von Humboldt und Karl Ernst von Baer

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Schmuck

    2012-10-01

    Full Text Available Zusammenfassung Der kurze, nicht vollständig erhaltene Briefwechsel zwischen Alexander von Humboldt und Karl Ernst von Baer behandelt sehr verschiedene Themen: Politik, Kriegsgefahr, den Wissenschaftsbetrieb, Auszeichnungen und Tagungen, Embryologie und Cholera. Gemeinsam mit Briefen und Reden ergibt sich dabei ein differenziertes Bild der Beurteilung der beiden Wissenschaftler durch den jeweils anderen. Während Baer sich als Bewunderer Humboldts erweist, erscheint umgekehrt Humboldts Einschätzung Baers als ambivalent. Abstract The short, not completely preserved correspondence between Alexander von Humboldt and Karl Ernst von Baer deals with a wide range of subjects: politics and the danger of war, academic activities, scientific awards and conferences, aspects of embryology and the cholera. Letters to third persons and speeches, together with the correspondence between Humboldt and Baer show a differentiated pattern of mutual appraisal: While Baer always remained an admirer of the elder naturalist, Humboldt’s estimation was characterized by ambivalence.

  16. Interpenetration bei Parsons und Luhmann : Von der Integration zur Produktion von Unordnung

    OpenAIRE

    Künzler, Jan

    2010-01-01

    Talcott Parsons hatte den Interpenetrationsbegriff eingeführt, um strukturelle Beziehungen zwischen verschiedenen System arten erfassen zu können. Niklas Luhmann übernimmt den Begriff von Parsons und benutzt ihn nach weitreichenden Revisionen v. a. dazu, das Verhältnis von psychischen und sozialen Systemen auf den Begriff zu bringen. In dieser Intersystembeziehung spielt Sprache eine entscheidende Rolle. Ein systemtheoretisches Sprachkonzept, das dieser Vermittlungsleistung Rechnung trägt, st...

  17. Dentinhaftung von Zementen. Der Haftverbund von Zementen mit Dentin in Kombination mit verschiedenen indirekten Restaurationsmaterialien

    OpenAIRE

    Peutzfeldt, Anne; Sahafi, Alireza; Flury, Simon

    2011-01-01

    Einleitung: Die Anzahl zahnärztlicher Zemente sowie Restaurationsmaterialien steigt stetig. Die richtige Zementwahl für einen zuverlässigen Haftverbund zwischen Restaurationsmaterial und Zahnsubstanz ist von Interesse für den Kliniker. Ziel der vorliegenden in vitro-Studie war es daher, den Dentinhaftverbund von verschiedenen Zementen in Kombination mit verschiedenen indirekten Restaurationsmaterialien zu untersuchen. Material und Methoden: Zylindrische Probekörper aus sechs Restaurations...

  18. Identifizierung von Mikrodomän-Proteinen und funktionelle Charakterisierung von Cholesterin im Golgi-Apparat

    OpenAIRE

    Stüven, Ernstpeter

    2002-01-01

    Mittels Detergenzextraktion von Golgimembranen bei 0°C mit anschließender Dichtegradientenzentrifugation wurden sphingolipid- und cholesterinreiche Mikrodomänen isoliert, die zehn Proteine entsprechend der Coomassiefärbung in der SDS-PAGE enthalten. Im Rahmen dieser Arbeit wurden die zwei bisher nicht charakterisierten Proteine mit Molekulargewichten von 72 und 56 kDa als Untereinheiten A und B der vakuolären ATPase identifiziert. Daneben konnte mit NAP-22 eine elfte Komponente identifiziert ...

  19. Der "Bindungsfragebogen" von Grau und der "Bielefelder Fragebogen zu Partnerschaftserwartungen" von Hoger und Buschkamper im Vergleich

    National Research Council Canada - National Science Library

    Ina Grau; Ulrich Clashausen; Diether Hoger

    2003-01-01

    ...". Das Bindungsmuster ergibt sich aus der speziellen anhand von Clusteranalysen ermittelten Konfiguration der Skalen. In Clusteranalysen mit dem BinFB wurden vier Cluster aufgefunden, mit dem BFPE funf Cluster. Wahrend vier der BFPE-Cluster recht gut mit den vier BinFB-Clustern ubereinstimmen, wird eine funfte Personengruppe vom BFPE als "vermeidend-offnungsbereit" und von BinFB als "sicher" klassifiziert. Beide Interprctationsmoglichkeiten werden unter besonderer Berucksichtigung der Skala "Zuwendungsbedurfn...

  20. Authentizität von Milch und Fisch – Erkennung von Bioprodukten im Labor

    OpenAIRE

    Molkentin, Joachim

    2008-01-01

    Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln ist in Deutschland in den letzten Jahren stetig gestiegen. So erhöhte sich der Absatz von Bio-Trinkmilch in 2007 im Vergleich zum Vorjahr erneut um 34 %. Aufgrund sporadisch resultierender Lieferengpässe bei Bio-Milch aber auch der erheblichen Handelspreisdifferenz – wie z. B. insbesondere bei Bio-Lachs – besteht ein potenzielles Risiko der Falschdeklaration konventioneller Produkte als Bio-Ware. Zum Schutz von Verbrauchern wie auch Erzeugern werden dah...

  1. Die Rezeptionsgeschichte von Ulrich Schmidels Wahrhaftige Beschreibung von 1567 bis heute

    OpenAIRE

    Obermeier, Franz

    2001-01-01

    Schmidels Werk hat bisher nur in Ansätzen die ihm zustehende Würdigung als eines der wichtigsten Quellenwerke der frühen Kolonialzeit Südamerikas erfahren. Es stand lange Zeit im Schatten des bekannteren und auch literarisch ansprechenderen Reisebuchs von Hans Staden (Wahrhaftige Historia, Marburg 1557), dessen persönliche Schilderung seiner Gefangenschaft dem modernen Leser durch den geschickten Einsatz von narrativen Elementen entsprechend der heutigen Genretradition des persönlich gefasste...

  2. Analyse von Arbeitsplätzen auf halbautomatischen Pflanzmaschinen mit Hilfe von MTM (Methods Time Measurement)

    OpenAIRE

    Remmele, Edgar

    2017-01-01

    Mit Hilfe von MTM (Methods Time Measurement), einem System vorbestimmter Zeiten, werden Bewegungsstudien an drei verschiedenen halbautomatischen Pflanzmaschinen durchgeführt. Hauptunterscheidungsmerkmal der untersuchten Pflanzmaschinen ist die Methode der Übergabe der Pflanze von der Pflanzperson an die Pflanzmaschine. Analysiert wird der Arbeitsplatz der Pflanzmaschine ACCORD-Standard mit der Methode Klemmscheibe, PES-Beetpflanzer 1500/1900 mit der Methode Pflanzfinger und Lännen RT-2 mit de...

  3. Zur Entwicklung von Containerschiffsflotten : eine Paneldatenanalyse

    OpenAIRE

    Prinz, Alexander; Schulze, Peter M.

    2004-01-01

    Diese Arbeit untersucht die regional aggregierten Containerschiffsflotten der wichtigsten Wirtschaftsräume entlang der Hauptverkehrsrouten der Seeschifffahrt. Anhand einer Paneldatenanalyse mit festen Effekten werden die positive Abhängigkeit der Containerschifffahrt von Weltwirtschaft und Welthandel quantifiziert und erklärende Variablen für die Entwicklung der Containerschifffahrt identifiziert.

  4. Von Kalifornien nach Taxham / Katri Soe

    Index Scriptorium Estoniae

    Soe, Katri, 1971-

    2005-01-01

    Neljas osa magistritööst "Von Kalifornien nach Taxham: Formen und Strukturen der Kommunikation in Peter Handkes Romanen "Der kurze Brief zum langen Abschied" und "In einer dunklen Nacht ging ich aus meinem stillen Haus"" (Tartu, 2000. Juhendaja: Claus Sommerhage)

  5. Euler-Chelpin, Prof. Hans von

    Indian Academy of Sciences (India)

    Euler-Chelpin, Prof. Hans von. Nobel Laureate (Chemistry) - 1929. Date of birth: 15 February 1873. Date of death: 6 November 1964 ... Posted on 21 December 2017. ASTROPHYSICS: An Observational View of the Universe. Math Art and Design: MAD about Math, Math Education and Outreach. Math and Finance ...

  6. Ueberreste vorweltlicher Proboscidier von Java und Banka

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1884-01-01

    Junghuhn führte in seinem Werke über Java nur einen einzigen Wirbelthierrest, Carcharias megalodon, an (7, IV, pag. 97); es war ihm nicht gelungen bei seinem ersten Aufenthalte auf der Insel Reste von Säugethieren zu finden, so eifrig er auch darnach in den Höhlen des Tertiaergebirges suchte (7, IV,

  7. Alte und neue Scyphomedusen von Australien

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1926-01-01

    In einer Collection Coelenterata, von verschiedenen australischen Fundorten herrührend, die mir vom Direktor des Australian Museum in Sydney, Dr. Ch. Anderson, zur Untersuchung übersendet wurden, fanden sich auch einige Scyphomedusen, die in den australischen Gewässern bisher noch nicht nachgewiesen

  8. Eigenschaften von Gott. Eine quantitative Analyse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Benesch

    2016-12-01

    Full Text Available ENGLISH: A quantitative research on 32 pupils of an elementary school (third and fourth class was performed. The questions regarded to socio-demographic issues as well as so called opposition pairs for God. These opposition pairs include the semantic differential of the loving God combined with the selection of 27 opposition pairs which were derived from literature. The image of God has been developed due to a factor analysis with respect to human and divine properties. These characteristics are depending on the religious education of children as well as their habits of reading in the Holy Bible. DEUTSCH: Eine quantitative Erhebung von 32 Volksschulkindern einer 3. und 4. Klasse wurde einerseits mit erweiterten sozio-demographischen Fragen und gleichzeitig mit Gegensatzpaaren für Gott beschrieben. Die Gegensatzpaare beinhalteten das semantische Differential des liebenden Gottes zusammen mit einer Auswahl von 27 Gegensatzpaaren, die deduktiv aus der Literatur abgeleitet wurden. Das Gottesbild hat sich anhand einer Faktorenanalyse darin entwickelt, dass Gott einerseits mit menschlichen Attributen versehen wird und andererseits mit Eigenschaften von Gott. Diese Eigenschaften von Gott sind abhängig davon, ob die Kinder religiös erzogen werden und ob sie gerne die Heilige Schrift lesen.

  9. Active Von Willebrand Factor, thrombocytopenia and thrombosis

    NARCIS (Netherlands)

    Hulstein, J.J.J.

    2006-01-01

    Platelets and von Willebrand factor (VWF) are unable to interact in circulation. To induce an interaction, a conversion of VWF to a platelet-binding conformation is required. At higher shear stresses, the first step in thrombus formation is binding of VWF to the subendothelium. This results in

  10. Molecular mechanisms of von Willebrand Factor mechanoregulation

    NARCIS (Netherlands)

    Jakobi, A.J.|info:eu-repo/dai/nl/311489621

    2012-01-01

    Von Willebrand factor (VWF) multimers mediate primary adhesion and aggregation of platelets. The potency to recruit platelets critically depends on the size of VWF multimers, which is regulated by a feedback mechanism involving shear-induced unfolding of the A2 domain in VWF and cleavage by the

  11. Measurements and von Neumann projection/collapse

    Indian Academy of Sciences (India)

    unwanted superpositions of (system + apparatus)-states can be shown to be suppressed, leading eventually to the projection/collapse rule postulated in von Neumann's treatment of measurements [3]. In the next section, the measurement problem in quantum mechanics (QM) is recalled. In §3, some proposed improvements ...

  12. Guido von Pirquet: Austrian pioneer of astronautics

    Science.gov (United States)

    Sykora, F.

    1977-01-01

    The works of Guido von Pirquet, Austrian pioneer of rocketry, were assessed. Major emphasis was given to Pirquet's calculation of the route to Venus which in fact was followed by the first Russian rocket to Venus. Of interest also is Pirquet's valuable construction of a space station and his analysis of interstellar space flight.

  13. Soolopartiid Von Krahli katuse all / Kristi Eberhart

    Index Scriptorium Estoniae

    Eberhart, Kristi

    2007-01-01

    Von Krahli Teatri kolmest lavastusest: "Erki ja Tiina" (lavastaja Mart Kangro, tantsivad Erki Laur ja Tiina Tauraite), "Faust" (J. W. Goethe ainetel tekst ja lavastus Taavi Eelmaa, muusika ja laulud Chalice, osades Jarek Kasar ja Rein Pakk), "Hamletid" (William Shakespeare'i ainetel kontseptsiooni, lavastuse, koreograafia, kujunduse, valguse autor Sasha Pepeljajev, video- ja helikunstnik Taavet Jansen. Esitaja Juhan Ulfsak)

  14. De ziekte van Von Hippel-Lindau

    NARCIS (Netherlands)

    Los, M.; Links, T.P.; Lenders, J.W.M.; Voest, E.E.

    2000-01-01

    Von Hippel-Lindau disease (VHL) is an autosomal dominant inherited cancer syndrome. The disease was diagnosed in three patients: a 22-year-old woman who presented with decreased vision due to retinal angiomatosis and in whom a renal carcinoma was diagnosed five years later at a routine VHL analysis,

  15. Ueber eine Anomalie von Acromitus flagellatus (Stiasny)

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1934-01-01

    Bei erneuter Durchsicht des reichhaltigen Materiales von Acromitus flagellatus (Stiasny) in der Scyphomedusen-Sammlung des Rijksmuseum van Natuurlijke Historie in Leiden (vergl. meine Mitteilungen daruber, 1920, Uebersichtstabelle III und 1921, p. 131/136) fand ich ein Exemplar, das eine

  16. Laue, Prof. Max Theodor Felix von

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Fellowship. Fellow Profile. Elected: 1954 Honorary. Laue, Prof. Max Theodor Felix von. Nobel Laureate (Physics) - 1914. Date of birth: 9 October 1897. Date of death: 24 April 1960. YouTube; Twitter; Facebook; Blog. Academy News. IAS Logo. Theory Of Evolution. Posted on 23 January 2018. Joint Statement by the ...

  17. Ueber zwei neue Vogelarten von Java

    NARCIS (Netherlands)

    Finsch, O.

    1902-01-01

    Die beiden nachstehend beschriebenen Vögel wurden mir von Herrn Max Bartels als muthmasslich neu zugesandt. Die genaue Untersuchung hat dies bestätigt. Ich freue mich daher eine der Arten zu Ehren des Entdeckers benennen zu können. Seit einigen Jahren als Leiter der Plantage Pangerango bei Pasir

  18. Classical diagnostic radiological features of Von Recklinghausen's ...

    African Journals Online (AJOL)

    Neurofibromatosis type 1(NF-1, Von Recklinghausen disease or peripheral NF) is a rare autosomal dominant disorder with varied clinical manifestations involving the skin, nerves and bones. It is the most common of the neurocutaneous syndromes, with variable pathological and clinical expression. Approximately half of all ...

  19. Joint bleeding in von Willebrand disease

    NARCIS (Netherlands)

    Galen, K.P.M. van

    2017-01-01

    Von Willebrand disease (VWD) is the most common inherited bleeding disorder occurring in approximately 1/100 people. Until now, joint bleeds did not get much attention in clinical research on VWD, since mucocutaneous bleeding is predominant. However, recurrent joint bleeds lead to arthropathy, the

  20. LOREF: Air cooler optimisation with reduction of ice and frost formation - Optimisation of lamella air-coolers/evaporators of air/water heat pumps - Part 1: theoretical and experimental research; LOREF: Luftkuehler-Optimierung mit Reduktion von Eis- und Frostbildung - Optimierung des Lamellenluftkuehlers/Verdampfers von Luft/Wasser-Waermepumpen - Teil 1: theoretische und experimentelle Untersuchungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berlinger, L.; Imholz, M.; Albert, M.; Wellig, B.; Hilfiker, K.

    2008-04-15

    The use of air/water heat pumps for heating of houses is progressively increasing. It is to be expected that the average coefficient of performance (COP) can be improved substantially over the next decade. Its success will depend on controlling and reducing the formation of frost and ice which reduce the air flow and the heat and mass transfer in the fin tube evaporator. In the LOREF research project a mathematical-physical simulation program has been developed which permits to calculate the formation of condensate, ice and frost and also the pressure loss of the air as a function of space and time at any condition of the ambient air. The theoretical results have been validated by numerous experiments in which the air temperature and humidity, the temperature difference and the air velocity have been systematically varied. Particular emphasis has been given to the geometries of the fin tube evaporator. Several fin partitions along the cooler have been investigated. Using the simulation program the evaporator of a commercial heat pump was optimized and experimentally compared to the original evaporator. The resulting seasonal performance factors were nearly equal what confirms the small differences obtained by simulations. Nevertheless, the optimized evaporator features advantages in respect of the defrosting with ambient air because of its bigger fin spacing and the resulting decrease in pressure drop. The results of the LOREF research project are now the basis for the overall optimization of air/water heat pumps. (author)

  1. Das Druckprofil von Sportkompressionsstrümpfen.

    Science.gov (United States)

    Reich-Schupke, Stefanie; Surhoff, Stefan; Stücker, Markus

    2016-05-01

    Zunehmend werden Sportkompressionsstrümpfe (SKS) eingesetzt, doch fehlt eine Norm in Analogie zu medizinischen Kompressionsstrümpfen (MKS). Ziel dieser Pilotstudie war der Vergleich der Druckprofile von fünf SKS ex vivo und in vivo miteinander sowie mit MKS-Normen. CEP Running-Progressive-Socks, Falke Running--Energizing, Sigvaris Performance, X-Socks Speed-Metal-Energizer und 2XU Compression--Race-Socks wurden an zehn Leistungssportlern (standardisiert in vivo, Kikuhime--Sensor) sowie im Hohenstein Institut (ex vivo) hinsichtlich ihres Druckprofils getestet. Die Ex-vivo-Messungen im Fesselbereich von CEP (25,6 mmHg) und 2XU (23,2 mmHg) entsprachen der deutschen MKS-Klasse 2, von Sigvaris-SKS (20,8 mmHg) der deutschen MKS-Klasse 1. Die übrigen SKS lagen darunter. Die ermittelten Druckprofile differierten stark und entsprachen nicht der MKS-Norm. Die In-vivo-Messungen zeigten für drei SKS (2XU, CEP, Sigvaris) durchschnittlich einen höheren Anpressdruck als die SKS von Falke und X-Socks. Alle SKS lagen in vivo jedoch unter der deutschen MKS-Klasse 1. Kein SKS bot den für MKS geforderten Druckabfall vom Messpunkt B nach D. Die in vivo und ex vivo ermittelten SKS-Druckprofile zeigten heterogene Ergebnisse und folgten kaum den MKS-Anforderungen. Entsprechend sind auch die klinisch-praktischen Effekte von SKS nicht vergleichbar. Wünschenswert wäre eine SKS-Klassifikation, die erlaubt, Produkte einzuordnen, zu vergleichen und nach konkreten Vorlieben und Bedürfnissen (hoher vs. geringer Druck, progressiver vs. degressiver Gradient) auszuwählen. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  2. Bestimmung auditiver Merkmale mittels Tripelvergleichen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Wickelmaier, Florian; Ellermeier, Wolfgang

    2005-01-01

    Antwortkonsistenz konnte für die meisten Teilnehmer eine Merkmalsstruktur gefunden werden. Damit kann die neue Prozedur als Bereicherung des Methodenrepertoires angesehen werden, wenn das Hauptinteresse der Identifikation der Sinneseindrücke, die einen Wahrnehmungsbereich strukturieren, selbst gilt und weniger der...

  3. Integrales Lernen in und von Organisationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wendelin Kupers

    2006-06-01

    Full Text Available Bezogen auf das integrale Models von Ken Wilber untersucht der Beitrag die Bedeutung des Lernens in und von Organisationen. Nach einer Darstellung der Relevanz und des Grundverständnisses des Lernens im Organisationskontext, werden integrale Dimensionen des Lernens dargestellt. Im Einzelnen werden die verschiedenen Sphären eines inneren-subjektiven und äusseren-„objektiven“ Lernens des Einzelnen als auch ein gemeinschaftliches Lernen und Lernen im System auf der kollektiven Ebene dargestellt sowie deren interrelationaler Zusammenhang diskutiert. Schließlich beschreibt der Beitrag noch integrale Lernprozesse sowie integrale Gestaltungsfelder zur Förderung des Lernens in den verschiedenen Bereichen. Abschließend spricht der Artikel noch Schwierigkeiten und Probleme an sowie nimmt im Fazit ein perspektivischen Ausblick vor.

  4. Laboratory Testing for Von Willebrand Factor Multimers.

    Science.gov (United States)

    Oliver, Susan; Lau, Kun Kan Edwin; Chapman, Kent; Favaloro, Emmanuel J

    2017-01-01

    Von Willebrand disease (VWD) is reportedly the most common inherited bleeding disorder and can also arise as an acquired syndrome (AVWS). These disorders develop due to defects and/or deficiency of the plasma protein von Willebrand factor (VWF). Laboratory testing for the VWF-related disorders requires assessment of both VWF level and VWF activity, the latter requiring multiple assays because of the many functions carried out by VWF to help prevent bleeding. As an additional step, an evaluation of VWF structural features by multimer analysis is useful in selective investigations. The current paper therefore describes a protocol for assessment of VWF multimers by gel electrophoresis, thus enabling identification of protein bands that represent differently sized multimers. The sample protocol described in this chapter is the methodology developed by Sebia.

  5. Wir zeigen andere Bilder von Frauen ...

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bettina Rulofs

    2010-03-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag beleuchtet die Bedeutung der Geschlechterordnung im Prozess der sportmedialen Kommunikation. Im Kern geht es um die Frage, inwiefern im Prozess der medialen Vermittlung von Sport traditionelle Geschlechterstereotype aufrechterhalten werden oder Möglichkeiten der Irritation solcher Stereotype bestehen. Dazu werden verschiedene Ebenen des massenmedialen Kommunikationsprozesses in den Blick genommen: die Medienprodukte, die Öffentlichkeitsarbeit und Selbst-Präsentation der Sportler/innen, die Medienrezeption und die Herstellungsprozesse von Medien in den Sportredaktionen. This article illustrates the relevance of gender in processes of sports media communication. The question in focus is in what way traditional gender stereotypes are perpetuated in the process of media communication in sport and how such stereotypes can be irritated. Therefore different levels of mass media communication are considered: the media products, the public relations of athletes and the presentation of themselves as athletes, the media-reception and the production processes in sport departments of media institutions.

  6. Virchow's triad: Kussmaul, Quincke and von Recklinghausen.

    Science.gov (United States)

    Stanifer, John W

    2016-02-01

    For most of the 19th century, Germany was the centre of the medical world. From there the most innovating research came and many of the physicians of that era are known to nearly every medical student and physician of today. Virchow, Kussmaul, Quincke, von Recklinghausen, Müller and Schönlein are familiar names in today's medicine but insofar as they are merely eponyms associated with signs, symptoms, disease and anatomy. The story of their lives, their research and their influence on each other has been little examined. This is an essay about Virchow's relationship with his mentors Müller and Schönlein and how these relationships shaped the development of Kussmaul, Quincke and von Recklinghausen as students of Virchow and their work in medicine and clinical observation after leaving Virchow's laboratory. © The Author(s) 2014.

  7. Evolution equations of von Karman type

    CERN Document Server

    Cherrier, Pascal

    2015-01-01

    In these notes we consider two kinds of nonlinear evolution problems of von Karman type on Euclidean spaces of arbitrary even dimension. Each of these problems consists of a system that results from the coupling of two highly nonlinear partial differential equations, one hyperbolic or parabolic and the other elliptic. These systems take their name from a formal analogy with the von Karman equations in the theory of elasticity in two dimensional space. We establish local (respectively global) results for strong (resp., weak) solutions of these problems and corresponding well-posedness results in the Hadamard sense. Results are found by obtaining regularity estimates on solutions which are limits of a suitable Galerkin approximation scheme. The book is intended as a pedagogical introduction to a number of meaningful application of classical methods in nonlinear Partial Differential Equations of Evolution. The material is self-contained and most proofs are given in full detail. The interested reader will gain a ...

  8. La Medea de Lars von Trier

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Iratxe Fresneda Delgado

    2013-04-01

    Full Text Available El presente artículo analiza el modo en el que Lars von Trier recrea para el cine el estereotipo de Medea. Mediante el análisis fílmico de la película y apoyándose en los estudios culturales, el texto se interroga acerca de la importancia y el poder potencial del cine a la hora recuperar el antiguo mito y demostrar su vigencia. El análisis amplía horizontes para la compresión de los mecanismos que articulan el entramado de significados de la película, donde Von Trier aporta una nueva visión del arquetipo de Medea uniéndola, a la tradición pictórica del Romanticismo. Una influencia que habita en las posteriores obras del director danés, donde el paisaje, la naturaleza, se erige en elemento catalizador de las pulsiones humanas, en su cómplice y testigo.This paper explores the way that Lars von Trier’s film recreates the stereotype of Medea. Using film analysis and based on cultural studies the article asks about the importance and potential power of cinema to recover the ancient myth and show their effects. The analysis expands horizons for the understanding of the mechanisms that link the network of meanings of the film, where the author offers a new vision of Medea's archetype attaching it to the pictorial tradition tied to the Romanticism. An influence that can be seen in the later works of Lars von Trier, where the landscape, the nature, stands as a catalyst of human drives, as his accomplice and witness.

  9. Von Medien, Übertragungen und Automaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Barberi

    2013-12-01

    Full Text Available Im Zuge der Debatten zum Medialen Habitus wurde vielfach betont, dass die >Theorie der Praxispraxeologischen Medientheorie< des Medialen Habitus avant la lettre gesprochen werden kann. Dieser Artikel untersucht – ausgehend von den Debatten zur "Medienkompetenz" – wie Bourdieu Sprache, Sprechen und Diskurs, sowie Akteure, Felder und Habitus als Medien begreift und betont dabei die Nützlichkeit der Bourdieuschen Bildungssoziologie im Rahmen einer sozialwissenschaftlichen Grundlegung der Medienpädagogik.

  10. Untersuchungen von Nanostrukturen magnetischer Kolloide mit Kleinwinkelstreuung

    OpenAIRE

    Kammel, Martin

    2005-01-01

    Mit Hilfe der Neutronenkleinwinkelstreuung mit polarisieren Neutronen wird eine Analyse so genannter Ferrofluide durchgeführt. Ferrofluide sind Dispersionen magnetisierbarer Teilchen, welche durch in den meisten Fällen organische Hüllen gegen irreversibler Aggregation geschützt sind. Anhand von verdünnten Magnetit-Kolloidlösungen wurden als Stabilisierung Dextran, Tenside (Laurinsäure/Marlipal) und elektrostatisch stabilisierte Magnetitteilchen untersucht. Dabei fanden sich in jedem dieser Fl...

  11. Maschinelle Erkennung von Verkehrsteilnehmern mittels heterogener Sensorik

    OpenAIRE

    Walchshäusl, Leonhard

    2009-01-01

    In modernen Fahrzeugen halten verstärkt Fahrerassistenzsysteme zum Insassenschutz und zum Schutz anderer Verkehrsteilnehmer Einzug. Typische, bereits seit längerem verfügbare Systeme, wie Airbag und Antiblockiersystem, erreichen schon heute eine hohe Marktdurchdringung. Künftige aktive Sicherheitssysteme, die von der Kollisionswarnung bis hin zur autonomen Gefahrenbremsung reichen, sind Gegenstand aktueller Forschung. Insbesondere Systeme, die aktiv in das Fahrgeschehen eingreifen, erfordern ...

  12. Mikrobieller Befall von Elektrotauchlack in der Automobilindustrie

    OpenAIRE

    Gühring, Ina Katrin

    2000-01-01

    Nach Umstellung auf umweltverträglichere Lackmaterialien (Reduzierung biozid wirkender Lösemittel, Schwermetalle) traten in Elektrotauchanlagen verschieder Werke der DaimlerChrysler AG vermehrt Beschichtungsstörungen bei Karossen auf. Dabei war ein pH-Anstieg des Lackmaterials, Schichtdickenanstieg, Abblättern des Lacks („Striptease“ Effekt), Oberflächenstörungen (Pusteln, Blasen, Krater), schlechter Umgriff, eine Bildung von Lackschlamm und geringerer Schichtwiderstand zu beobachten. Gleichz...

  13. Die Usability von Rich Internet Applications

    Science.gov (United States)

    Linder, Jörg

    Interaktiven Services, die dem Themenkreis Web 2.0 zugeordnet werden, haftet unter anderem das Attribut an, besonders leicht bedienbar zu sein. Flickr, Youtube und Wikipedia gelten als Erfolgsprojekte dieser neuen Art von interaktiven Websites. Wodurch zeichnet sich nun eine Usability 2.0 (so es sie überhaupt geben sollte) aus? Was ist zu beachten, wenn so genannte Rich Internet Applications gestaltet werden?

  14. Therapie von Vorhofflimmern: Rolle der Katheterablation

    OpenAIRE

    Hindricks G; Kircher S; Gaspar T.; Arya A

    2009-01-01

    Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung in der Gesamtbevölkerung und geht einher mit erhöhter Morbidität und Mortalität. Als prinzipielle Behandlungskonzepte stehen die "Frequenzkontrolle" und die "Rhythmuskontrolle" zur Verfügung. Während sich die medikamentöse Rhythmuskontrolle als insgesamt unzureichend erwiesen hat, stellt die Katheterablation von Vorhofflimmern einen etablierten, potenziell kurativen Therapieansatz mit beachtlichen Erfolgsraten dar. Obwohl hinsichtlich d...

  15. Modellierung von Preiserwartungen durch neuronale Netze

    OpenAIRE

    Heinemann, Maik; Lange, Carsten

    1997-01-01

    Das Papier untersucht, wie Erwartungsbildung mit Hilfe neuronaler Netze modelliert werden kann. Die Grundlage bildet ein Cobweb-Modell, in dem Firmen Preiserwartungen auf Basis eines Feedforward-Netzes bilden.Zunächst wird anhand von Simulationen gezeigt, daß Firmen durch neuronale Erwartungsbildung approximativ rationale Erwartungen bilden können. Im Gegensatz zur Hypothese rationaler Erwartungen ist dafür die Kenntnis des relevanten Modells nicht mehr erforderlich, lediglich Beobachtungen d...

  16. Weitere Vorkommen von Impatiens capensis in Hessen

    OpenAIRE

    Nawrath, Stefan

    1996-01-01

    Neue hessische Fundorte von Impatiens capensis aus dem Taunus und dessen Vorland sowie aus der Rheinebene werden berichtet. Die insbesondere im Schwarzbach-System zahlreichen Fundorte werden beschrieben und in einer Verbreitungskarte dargestellt. New Hessian stations of Impatiens capensis in the Taunus mountains as well as their foothills and in the Rhine valley are reported on. The stations which are particularly numerous in the Schwarzbach system, are described and demonstrated on a dist...

  17. [Orthopaedic manifestations of Von Recklinghausen's neurofibromatosis].

    Science.gov (United States)

    Trigui, Moez; Ayadi, Kamel; Sakka, Mourad; Zribi, Wassim; Frikha, Faten; Gdoura, Fakher; Sallemi, Sami; Zribi, Mohamed; Keskes, Hassib

    2011-03-01

    Von Recklinghausen's neurofibromatosis is a dominant autosomic genetic disease characterized by different clinical manifestations. The goal of this work was to study its orthopaedic manifestations and to show the characteristics of their management. A retrospective study was carried out on 15 patients having a Von Recklinghausen's neurofibromatosis. For each patient, different orthopaedic manifestations and their evolution after treatment were analyzed. These manifestations were classified in spinal deformities, pseudarthrosis of long bones and tumours of the peripheral nerves. The spinal deformities were observed in 9 cases. A dystrophic scoliosis was observed in 6 patients with an average angle of 50° and was associated to a kyphosis in 5 patients. The treatment was surgical by posterior arthrodesis in 2 cases and circumferential arthrodesis in 2 cases. The congenital curves and pseudarthroses of leg were observed in 5 cases, localized at the lower third of the leg in all cases. An Ilizarov external fixator with segmental osseous transport was carried out in 2 patients. The duration of the external fixator was 23 months ½ with 5 interventions in each case. Four plexiform neurofibromas and 3 nodular neurofibromas were observed. A transformation into neurofibrosarcoma was found in 2 patients. In one case, a resection without functional sacrifice was carried out and in the other case the patient was dead before the resection. The orthopaedic manifestations of Von Recklinghausen's neurofibromatosis are frequent, varied and have a difficult management. The functional and sometimes vital prognoses are challenging. Copyright © 2010 Elsevier Masson SAS. All rights reserved.

  18. Treatment of patients with von Willebrand disease

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tuohy E

    2011-04-01

    Full Text Available Emma Tuohy1, Emma Litt1, Raza Alikhan1,21Department of Haematology, University Hospital of Wales, Cardiff, UK; 2Haemophilia and Thrombosis Centre, University Hospital of Wales, Cardiff, UKAbstract: Von Willebrand disease (vWD is the most common hereditary bleeding disorder. The aim of therapy is to correct the dual hemostatic defect, due to defective platelet adhesion-aggregation and abnormal coagulation due to Factor VIII (FVIII deficiency. The choice of treatment depends on a number of factors, including the severity of the bleed, the procedure planned, the subtype and severity of the disease and the age and morbidity of the patient. Desmopressin (DDAVP is the treatment of choice for type 1 vWD as it increases endogenous release of FVIII and von Willebrand factor (vWF and is also used in some subtypes of type 2 vWD. In those patients in whom DDAVP is ineffective or contraindicated, levels can be restored by infusing vWF:FVIII concentrates. The role of antifibrinolytic treatment is an important adjunct to replacement therapy during minor or major surgery involving mucosal surfaces. The dosing and timing of vWF:FVIII concentrates is important depending on the nature of the surgical procedure. The role of secondary prophylaxis needs to be further defined.Keywords: von Willebrand disease, treatment, DDAVP 

  19. Measurements to check vapour recovery systems of public retail stations in Hamburg (Phase 1); Messaktion zur Ueberpruefung von Gasrueckfuehrungssystemen an oeffentlichen Tankstellen in der Freien und Hansestadt Hamburg (Phase 1)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Altmann, B.R. [Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V., Hamburg (Germany); Golgert, R. [Gesundheits- und Umweltamt, Hamburg (Germany). Bezirksamt Wandsbek; Okelmann, J. [Umweltbehoerde, Hamburg (Germany). Amt fuer Immissionsschutz und Betriebe; Schenck, H.G. [Gesundheits- und Umweltamt, Hamburg (Germany). Bezirksamt Eimsbuettel, Abt. fuer Umweltschutz

    2000-06-01

    der Impulswertigkeit durchgefuehrt. Dabei wurde nicht nur der Anteil der ausgefallenen Gasrueckfuehrsysteme ermittelt, sondern auch die aufgetretenen Maengel festgestellt, dokumentiert und behoben. Wesentliche Ergebnisse dieser Untersuchungen waren: Die alleinige Durchfuehrung der Trockenmessung im Rahmen der wiederkehrenden Fachbetriebs- oder Sachverstaendigenpruefungen ist nicht ausreichend. Die Trockenmessung sollte deshalb immer durch eine Pruefung mit realem Kraftstofffluss ergaenzt werden, um Systemfehler zu erkennen, die bei einer simulierten Messung nicht angezeigt werden. Totalausfaelle von Gasrueckfuehrungssystemen koennen mit den Schnelltestern UPA 50/Flo-Tester verlaesslich festgestellt werden. Hingegen sind diese Schnelltester zur quantitativen Bestimmung der Rueckfuehrraten an Tankstellen ungeeignet. Bei der Ueberpruefung der Impulswertigkeit weichen die Messergebnisse der Nass- und Nasskontrollmessung so stark voneinander ab, dass nicht eindeutig unterschieden werden kann, ob die Ergebnisse der Nasskontrollmessung eine falsch eingestellte Impulswertigkeit anzeigen, oder durch die starke Streuung des Verfahrens erzeugt werden. Die Nasskontrollmessung ist daher nicht zur Ueberpruefung der Impulswertigkeit geeignet. (orig.)

  20. Gestalt und Funktion von Animal Design : Versuch einer semiotischen Analyse

    OpenAIRE

    Schlüter, Wolfgang

    2009-01-01

    Dissertation zur Gestalt und Funktion von Animal Design (tieranaloges Design). Untersucht wird eine Auswahl an Produkten, die in ihrem Äußeren an Tiere erinnern. Hierbei stehen Aspekte wie die Emotionalisierung von Produkten, demonstrativer Konsum und die soziale Funktion im Fokus der Analyse. Anhand von Abbildungen und Zeichnungen wird u.a. dargestellt, welche Bedeutung die Tiergestalt für das jeweilige Produktdesign hat. Die Objekte werden jeweils unter phänomenologischen, hermeneutischen u...

  1. Bioethik in der Ukraine: Von Medizinischer zur Integrativen Bioethik

    OpenAIRE

    Gubenko, Anna

    2014-01-01

    Im Artikel wird die Chronologie der Entstehung und Entwicklung der Bioethik in der Ukraine analysiert. Dabei werden drei Hauptetappen der Herausbildung von Bioethik als a) einer gesellschaftlichen Organisation, b) einer Lerndisziplin und c) einer integrativen Wissenschaft unterschieden. Der Autor hat den Vektor von medizinischer zur integrativen Bioethik durch Ausbildung und soziale sowie pädagogische Praktiken bezeichnet. In diesem Sinne wird der Begriff von “pädagogischer Bioethik“ einge...

  2. Portrait of Dr. Von Braun with Walt Disney, 1954.

    Science.gov (United States)

    1954-01-01

    Marshall Center Director Dr. Wernher Von Braun is pictured with Walt Disney during a visit to the Marshall Space Flight Center in 1954. In the 1950s, Dr. Von Braun while working in California on the Saturn project, also worked with Disney studios as a technical director in making three films about Space Exploration for television. Disney's tour of Marshall in 1965 was Von Braun's hope for a renewed public interest in the future of the Space Program at NASA.

  3. Risiko und Akzeptanz von Industrieansiedlungen: Eine empirische Studie

    OpenAIRE

    Burgemeister, Jörg; Weber, Martin

    1992-01-01

    In der Bundesrepublik Deutschland stoßen Industrieansiedlungen oft auf den Widerstand der Bevölkerung. Bei der Akzeptanz einer Ansiedlung sind von den Bürgern subjektiv wahrgenommene Risiken und Nutzen der Ansiedlung von erheblicher Bedeutung. In einer Fragebogenstudie haben wir untersucht, wie Personen die Nutzen und Risiken von Industrieansiedlungen einschätzen, inwieweit sie Absiedlungen akzeptieren, welche Bestimmungsfaktoren ihren Risiko- und Akzeptanzurteilen zugrundeliegen, und wie sic...

  4. Erfolgsfaktoren von Internet-Auktionen: Eine empirische Analyse in PLS

    OpenAIRE

    Fritz, Wolfgang; Möllenberg, Antje; Dees, Heiko

    2004-01-01

    Internet-Auktionen haben sich zu einem der erfolgreichsten Geschäftsmodelle im E-Commerce entwickelt. Die stetig steigende Anzahl von Auktionen beim Marktführer eBay zeugen von einer zunehmenden Beliebtheit solcher Auktionen. Doch welche Determinanten beeinflussen den Erfolg einer Internet-Auktion? Im vorliegenden Beitrag wird dieses Thema aus dem Blickwinkel des Verkäufers am Beispiel von Ticket-Auktionen empirisch untersucht. Im Mittelpunkt steht dabei eine Kausalanalyse, die den Einfluss v...

  5. Saage tuttavaks : Elisabeth ja Karl von Hoerschelmann / Mai Levin

    Index Scriptorium Estoniae

    Levin, Mai, 1942-

    2004-01-01

    Kuraator M. Levin kuni 10. X 2004 Adamson-Ericu muuseumis avatud näitusest "Tuntud ja tundmatud Elisabeth von Rosendorff-Hoerschelmann ja Karl von Hoerschelmann". Enamik töid on kunstnike laste Konstantin Hoerschelmanni ja Anna Röder-Hoerschelmanni omand. Elisabeth Rosendorff (1898-1984) sündis Virumaal Maidlas eesti perekonnas, Karl von Hoerschelmann (1899-1951) Sevastoopolis saksa perekonnas

  6. Abbaukinetiken - und mechanismen von Lignin und Vanillin unter hydrothermalen Bedingungen

    OpenAIRE

    Curtze, Jan Henning

    2017-01-01

    Eine Methode zur energetischen Aufkonzentrierung von feuchten Abfallbiomassen ist die Hydrothermale Carbonisierung (HTC). Um technische HTC-Reaktoren rational auslegen zu können, sollte die Formalkinetik der vier Hauptkomponenten von Biomasse - Kohlenhydrate, Lignin, Fette/Öle und Proteine – bekannt sein. Des Weiteren spielt die Änderungskinetik des Feststoffes während der HTC eine wichtige Rolle. Der Fokus dieser Arbeit liegt auf der Untersuchung der HTC von Lignin, was ein hochkomplexes, ch...

  7. Studien zur Kinetik der Fehlfaltung un Aggregation von Proteinen

    OpenAIRE

    Modler, Andreas Johannes

    2003-01-01

    Diese Arbeit befasst sich mit der Kinetik der Fehlfaltung und Aggregation von Proteinen. Anhand dreier Beispiele, der Phosphoglyceratkinase (PGK) aus Hefe, einer Variante von Barstar und des Prion-Proteins des Syrischen Hamsters (SHaPrP(90-232)) wurde insbesondere die Kinetik der Bildung von Amyloidfibrillen und deren kinetischer Vorläuferstrukturen mittels dynamischer und statischer Lichtstreuung, Circulardichroismus, Infrarotspektroskopie, Elektronenmikroskopie und teilweise analytischer Ch...

  8. Dr. von Braun and Army Ballistics Missile Agency (ABMA) Group

    Science.gov (United States)

    1959-01-01

    This photograph of Dr. von Braun, shown here to the left of General Bruce Medaris, was taken in the fall of 1959, immediately prior to Medaris' retirement from the Army. At the time, von Braun and his associates worked for the Army Ballistics Missile Agency in Huntsville, Alabama. Those in the photograph have been identified as Ernst Stuhlinger, Frederick von Saurma, Fritz Mueller, Hermarn Weidner, E.W. Neubert (partially hidden), W.A. Mrazek, Karl Heimburg, Arthur Rudolph, Otto Hoberg, von Braun, Oswald Lange, Medaris, Helmut Hoelzer, Hans Maus, E.D. Geissler, Hans Heuter, and George Constan.

  9. Einfluss von rekombinantem Adiponektin auf die monozytäre Expression von Annexin A6

    OpenAIRE

    Stögbauer, Fabian

    2009-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden zunächst die CD14 Micro Beads titriert und so die Menge an CD14 Micro Beads bestimmt, die nötig ist, um eine große Anzahl Monozyten mit einem hohen Reinheitsgrad, verbunden mit geringen Kosten, aus Vollblut isolieren zu können. In den folgenden in vitro Untersuchungen wurden dann periphere Monozyten von humanen Spendern isoliert, um die dosis- und zeitabhängige Veränderung der Annexin A6-Proteinexpression unter dem Einfluss von Adiponektin feststellen zu k...

  10. Einfluss von Eugenol und Silikonöl auf die Dentinhaftung von adhäsiven Befestigungsmaterialien

    OpenAIRE

    Bigdali, Puria

    2015-01-01

    Zielsetzung Eugenolhaltige Zemente und Silikone stehen in Verdacht den Verbund von Kompositzementen zu beeinflussen. Ziel dieser Arbeit war es den Einfluss eugenolhaltiger und eugenolfreier Zemente und von Additions- und Kondensationssilikonen auf konventionell adhäsive und selbstadhäsive Kompositzemente zu untersuchen. Material und Methode Aus 200 extrahierten Rinderzähnen wurden 200 Dentinscheiben mit einer Dicke von 1 mm hergestellt, in welche eine definierte Kavität mit einem ...

  11. Automatisierte Generierung von Postleitzahlgebieten aus OpenStreetMap-Daten unter Verwendung von Open Source GIS Software

    OpenAIRE

    Hauck, Christian

    2011-01-01

    Das Projekt OpenStreetMap als freie Wiki-Weltkarte gewinnt als Quelle von Geodaten für unter-schiedlichste Bedürfnisse innerhalb der Geowissenschaften, des Geomarketings und auch im Alltag immer mehr an Bedeutung. Die kostenlosen, von Freiwilligen einer Community gesammelten geo-graphischen Daten, sogenannte nutzergenerierte Daten, dienen heute vielen Anwendern als Daten-grundlage und stehen in der Konkurrenz zu proprietären Geodaten von kommerziellen Anbietern. Neben Straßendaten sind zahlre...

  12. Ööklubi Club von Überlingen = Club von Überlingen

    Index Scriptorium Estoniae

    2008-01-01

    Ööklubi Club von Überlingen (Madara 22A, Tallinn) sisekujundusest. Sisearhitekt: Taavi Aunre (Boom.ee OÜ). Taavi Aunrest, tema tähtsamad tööd. I-II korruse plaan, 11 värv. vaadet, foto T. Aunrest

  13. Von den Liven von Oesel / August Ludwig Schlözer

    Index Scriptorium Estoniae

    Schlözer, August Ludwig

    2008-01-01

    Avaldatud Eberhard Winkleri initsiatiivil A. L. Schlözeri teose põhjal: Gesammelte Nachrichten von den Ueberresten der Liven, in Livland und Kurland. (1770), mis moodustab osa teosest: Schlözer, August Ludwig. M. Johann Joseph Haigold's Beylagen zum Neuveränderten Russland. Zweiter Theil. Riga und Leipzig, 1770

  14. Aino Lepik von Wiren / Aino Lepik von Wiren ; interv. Kadi Alatalu

    Index Scriptorium Estoniae

    Lepik von Wirén, Aino, 1961-

    2007-01-01

    Heinrich Marga eksiilvalitsuse (20.06.1990-7.10.1992) kohtuminister Aino Lepik von Wiren pagulaslapse elust Rootsis, haridusest ja elukutse valikust, tööst eksiilvalitsuses, tööleasumisest Eestisse 1992. aastal, seadusandlikust tegevusest ning aluse panekust välismaalaste- ja kodakondsuspoliitikale, naiste võimalustest poliitilisse tippu tõusmiseks, kodu- ja väliseestlaste vastandamisest

  15. Rezension: Träume von Räumen von Georges Perec

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Ballhausen

    2015-12-01

    Full Text Available Mit "Träume von Räumen" liegt ein zentraler Text aus dem umfangreichen Œuvre Geroges Perecs vor, der zuletzt 1990 als Übersetzung greifbar war. Der ursprünglich 1974 erschienene Band ist in mehrfacher Hinsicht wesentlich für das Verständnis Perecs und seiner literarisch-philosophische Wunderwelt ...

  16. Pharmakokinetik von transdermalem Testosterongel bei Männern mit Hypogonadismus: Anwendung des Gels an einer Stelle im Vergleich zu vier Stellen: Eine monozentrische klinische Studie der Phase 1

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wang C

    2003-01-01

    Full Text Available Ein Testosteron-haltiges, hydroalkoholisches Gel wurde als wirksames und leicht anwendbares offenes System zur transdermalen Verabreichung des Hormons bei Männern entwickelt. Da das Gel sowohl auf kleine als auch auf große Hautflächen aufgetragen werden kann, sollte untersucht werden, ob die Größe der Hautfläche, auf die das Gel aufgetragen wird, ein bestimmender Faktor für die Höhe des erreichten Testosteronspiegels ist. Um dieser Frage nachzugehen, wurde die Pharmakokinetik eines transdermalen 1 %igen hydroalkoholischen Testosterongels bei neun Männern mit Hypogonadismus untersucht. Die Probanden trugen in randomisierter Reihenfolge an 7 aufeinander folgenden Tagen einmal täglich eine Dosis von 25 mg Testosteron als Gel entweder viermal an derselben Stelle (linker Arm/Schulter oder an vier verschiedenen Bezirken (linker und rechter Arm/Schultern, linker und rechter Bauch auf. Nach einer Washout-Phase von 7 Tagen wechselte dann jeder Proband für weitere 7 Behandlungstage in die andere Gruppe. Serumproben wurden zur Bestimmung von Testosteron, 5-alpha-Dihydrotestosteron (DHT und Östradiol jeweils vor, während (Tag 1, 2, 3, 5 und 7 sowie nach (Tag 8, 9, 11, 13 und 15 der Anwendung des Testosterongels abgenommen. Am 1. und 7. Tag wurden mehrfache Blutproben nach der Gelanwendung gewonnen; an den anderen Tagen wurden Einzelproben unmittelbar vor der Gelanwendung (24 h nach der vorhergehenden Anwendung abgenommen. Das Testosterongel trocknete innerhalb von 5 Minuten, hinterließ keine Rückstände und verursachte bei keinem der Probanden Hautirritationen. Die mittleren Testosteronspiegel zeigten unabhängig von der Anwendung an einer oder vier Stellen immer dasselbe Muster: Anstieg auf den zwei- bis drei- bzw. vier- bis fünffachen Ausgangswert 0,5 bzw. 24 h nach der Anwendung. Danach erreichten die Serumtestosteronspiegel den Steady-state, blieben während der Dauer der Gelanwendung beim vier- bis fünffachen Ausgangswert (im oberen

  17. Establishment of threshold values for bioeffects of magnetic fields with fast time variability; Bestimmung der Schwellenwerte fuer Bioeffekte zeitlich schnell veraenderlicher Magnetfelder

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiser, M.; Faber, S.; Hoffmann, A.

    2000-12-01

    stimulation thresholds can result from the knowledge of the position of the subject in the MR imager, of the constitutional parameters of the subject, and of the gradient time course. (orig.) [German] Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist ein bildgebendes Verfahren, das ohne Roentgenstrahlenexposition fuer den Patienten Bilder mit unuebertroffenem Weichteilkontrast fuer die klinische Diagnose liefert. Um die Bildgebung zu beschleunigen, wurden in letzter Zeit die Schaltzeiten von magnetischen Gradientenfeldern erheblich verkuerzt. Dadurch werden jedoch Stroeme im Koerper der Patienten induziert, die eine Stimulation peripherer Nerven erzeugen koennen. Eine Stimulation peripherer Nerven in der MRT liess sich durch Elektromyographie (EMG) im Magnetresonanztomographen nachweisen. Durch Vergleich der Probandenaussagen mit dem EMG konnte gezeigt werden, dass eine starke Variation der Stimulationsschwellen zwischen den Probanden vorliegt, die nicht auf das subjektive Empfinden der Probanden zurueckzufuehren ist. Verschiedene Modelle aus der Elektrostimulation liessen sich uebertragen, um Stimulationen in der MRT durch geschaltete Magnetfelder zu beschreiben. Die neurophysiologischen Parameter Chronaxie und Rheobase, die in der Elektrostimulation das Stimulationsverhalten verschiedener erregbarer Gewebe beschreiben, konnten in einem Stimulationsexperiment in der MRT bestimmt werden. Ein umfassendes Rechenmodell wurde entwickelt, das die Stimulationswirkung einer beliebigen Gradientenschaltung fuer einzelne Probanden vorhersagen kann. Durch den Austausch der Parameter der peripheren Nerven im Rechemodell mit den Parametern des Herzens liessen sich Stimulationsschwellen des Herzens reproduzieren, die eine andere Forschungsgruppe mit elektrischer Stimulation an Hunden ermittelt hatte. Die Abhaengigkeit der Stimulationsschwelle von konstitutionellen Parametern der Probanden als auch von der Position der Probanden im Magnetresonanztomographen wurde untersucht, und signifikante

  18. Wege des Exports von Glutathion aus Astrocyten

    OpenAIRE

    Minich, Tobias Florian

    2008-01-01

    Vorliegender Arbeit lag die Aufgabe zugrunde herauszufinden, welche(s) Transportsystem(e) außer dem Multidrug-Transporter 1 (multidrug resistance protein 1, MRP1) zum Austritt des Tripeptides Glutathion aus Primärkulturen von Astrogliazellen in das extrazelluläre Milieu beitragen. Als Grundlage für die Untersuchungen wurde zunächst an zwei Wildtyp Mausstämmen (NMRI und FVB/N) sichergestellt, dass astrogliareiche Primärkulturen aus Mäusen sowohl reduziertes als auch oxidiertes Glutathion expor...

  19. Die Behandlung von Intersexuellen in der Diskussion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz-Jürgen Voß

    2008-11-01

    Full Text Available Wissenschaftler/-innen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und mit unterschiedlichen Ansichten zum Umgang mit intersexuellen Menschen kommen zu Wort – in diesem Sinne ist der Sammelband sehr heterogen. Es werden Erfahrungen mit Geschlechtsanpassung dargestellt, Begrifflichkeiten analysiert und Probleme bei der Therapie und in der Forschung erörtert. Vorangestellt, aber erfreulicherweise nicht abgetrennt, äußern sich Betroffene. Bereits wegen der sich im Abschluss des Bandes befindlichen Handlungsempfehlungen zur Behandlung von Säuglingen und Kindern mit ‚abweichenden‘ bzw. ‚uneindeutigen‘ Geschlechtsmerkmalen, die sich insbesondere an Eltern, Mediziner/-innen und Sozialpädagog/-innen wenden, ist das Buch unbedingt empfehlenswert.

  20. Electronic Resource Management System. Vernetzung von Lizenzinformationen

    OpenAIRE

    Michaela Selbach; Daniel Armin Rupp

    2014-01-01

    In den letzten zehn Jahren spielen elektronische Ressourcen im Bereich der Erwerbung eine zunehmend wichtige Rolle: Eindeutig lässt sich hier ein Wandel in den Bibliotheken (fort) vom reinen Printbestand zu immer größeren E-Only-Beständen feststellen. Die stetig wachsende Menge an E-Ressourcen und deren Heterogenität stellt Bibliotheken vor die Herausforderung, die E-Ressourcen effizient zu verwalten. Nicht nur Bibliotheken, sondern auch verhandlungsführende Institutionen von Konsortial- und ...

  1. Authentifizierung von Bio-Milch im Labor

    OpenAIRE

    Molkentin, Joachim

    2008-01-01

    In Deutschland ist die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln in den letzten Jahren stetig gestiegen. So erhöhte sich der Absatz von Bio-Trinkmilch in 2007 im Vergleich zum Vorjahr erneut kräftig um 34 Prozent (ZMP, Bonn) und der Bio-Anteil beträgt inzwischen bei Frischmilch knapp elf Prozent. Aufgrund sporadisch resultierender Lieferengpässe bei Bio-Milch sowie der vorhandenen Handelspreisdifferenz besteht zunehmend ein potenzielles Risiko der Falschdeklaration konventionell erzeugter Milch als Bi...

  2. Der Denkmalwert von Illegalität

    OpenAIRE

    Beyer, Dennis

    2012-01-01

    Kunst oder Schmiererei - Graffiti spalten die Gesellschaft. Für die einen sind sie illegale Schmierereien und Ausdruck von Vandalismus, für die anderen gelten sie als Kunst am Bau einer verkannten Avantgarde. Das Spektrum an Motivationen und Produkten innerhalb der Sprayer-Gemeinschaft ist tatsächlich derart vielfältig, dass eine sachliche Debatte ohne Polarisation kaum möglich scheint. Dennoch stellt sich die Frage, welche Bedeutung diese flüchtigen und illegalen Zeugnisse einer Minderheit i...

  3. Comparison of automated von Willebrand factor activity assays

    DEFF Research Database (Denmark)

    Timm, Annette; Hillarp, Andreas; Philips, Malou

    2015-01-01

    INTRODUCTION: Von Willebrand Disease (VWD) is the most common inherited bleeding disorder. Measurement of von Willebrand factor (VWF) activity in plasma is often based on platelet agglutination stimulated by the ristocetin cofactor activity. Novel assays, based on latex beads with recombinant...

  4. Illustrierte Bestimmungshilfe zur Unterscheidung von Candelaria concolor und Candelaria pacifica

    OpenAIRE

    Stapper, Norbert J.

    2012-01-01

    Unterscheidungsmerkmale von Candelaria concolor und C. pacifica werden anhand von Makro- und Mikrofotos dargestellt. Im Gelände kann C. pacifica anhand der fehlenden Unterrinde erkannt werden. Characteristic features separating Candelaria concolor from C. pacifica are presented on macro and micro photographs. The lack of a lower cortex can be used to identify C. pacifica in the field.

  5. On two matrix derivatives by Kollo and von Rosen

    OpenAIRE

    Neudecker, Heinz

    2003-01-01

    The article establishes relationships between the matrix derivatives of Fwith respect to Xas introduced by von Rosen (1988), Kollo and von Rosen (2000) and the Magnus-Neudecker (1999) matrix derivative. The usual transformations apply and the Moore-Penrose inverse of the duplication matrix is used. Both Xand F have the same dimension. Peer Reviewed

  6. A New Generalization of von Neumann Relative Entropy

    Science.gov (United States)

    Li, Jing; Cao, Huaixin

    2017-11-01

    In quantum information, von Neumann relative entropy has a great applications and operational interpretations in diverse fields, and von Neumann entropy is an important tool for describing the uncertainty of a quantum state. In this paper, we generalize the classical von Neumann relative entropy S( ρ|| σ) and von Neumann entropy S( ρ) to f-von Neumann relative entropy \\widetilde {S}f(ρ ||σ ) and f-von Neumann entropy \\widetilde {S}f(ρ ) induced by a logarithm-like function f, respectively, and explore their properties. We prove that \\widetilde {S}f(ρ ||σ ) is nonnegative and then prove that \\widetilde {S}f(ρ ) has nonnegativity, boundedness, concavity, subadditivity and so on. Later, we show the stability and continuity of the \\widetilde {S}f(ρ ) with respect to the trace distance. In the case that f( x) = -log x, the resulted entropies reduce the classical von Neumann relative entropy and von Neumann entropy, respectively. This means that our results extend the usual results to a more general setting and then have some potential applications in quantum information.

  7. An accurate von Neumann's law for three-dimensional foams

    NARCIS (Netherlands)

    Hilgenfeldt, Sascha; Kraynik, Andrew M.; Koehler, Stephan A.; Stone, Howard A.

    2001-01-01

    The diffusive coarsening of 2D soap froths is governed by von Neumann's law. A statistical version of this law for dry 3D foams has long been conjectured. A new derivation, based on a theorem by Minkowski, yields an explicit analytical von Neumann's law in 3D which is in very good agreement with

  8. Minimum Moduli in Von Neumann Algebras | Gopalraj | Quaestiones ...

    African Journals Online (AJOL)

    Minimum Moduli in Von Neumann Algebras. Perumal Gopalraj, Anton Ströh. Abstract. In this paper we answer a question raised in [12] in the affirmative, namely that the essential minimum modulus of an element in a von. Neumann algebra, relative to any norm closed two-sided ideal, is equal to the minimum modulus of the ...

  9. Spin–momenta entanglement in moving frames: Properties of von ...

    Indian Academy of Sciences (India)

    well as locality, of information [9–11]. Expressed differently, the von Neumann entropy measures the stored qubits of information per states of the combined system while the reduced one quantifies the qubits per states that may be stored in one of the subsystems. [1]. It is then obvious that a deeper understanding of von ...

  10. Victor or Villain? Wernher von Braun and the Space Race

    Science.gov (United States)

    O'Brien, Jason L.; Sears, Christine E.

    2011-01-01

    Set during the Cold War and space race, this historical role-play focuses on Wernher von Braun's involvement in and culpability for the use of slave laborers to produce V-2 rockets for Nazi Germany. Students will grapple with two central questions. Should von Braun have been allowed to emigrate to the United States given his affiliation with the…

  11. Von Krahli teatris etenduvad Tõnu Kõrvitsa kammerooperid / Esme Kassak

    Index Scriptorium Estoniae

    Kassak, Esme

    2006-01-01

    20. apr. esietenduvad Von Krahli Teatris Peeter Jalaka lavastuses Tõnu Kõrvitsa uued kammerooperid "Tuleaed" ja "Mu luiged, mu mõtted", mille aluseks on luuletaja Marie Heibergi saatus. Libretode autor on Maarja Kangro. Kammerooperid tulevad lavale Von Krahli Teatri ja Nargen Opera koostöös. Esitavad Kädy Plaas, Helen Lokuta, Nargen Opera koor ja Tallinna Kammerorkester, dirigent Tõnu Kaljuste

  12. von Willebrand disease and aging : an evolving phenotype

    NARCIS (Netherlands)

    Sanders, Y. V.; Giezenaar, M. A.; Laros-van Gorkom, B. A. P.; Meijer, K.; van der Bom, J. G.; Cnossen, M. H.; Nijziel, M. R.; Ypma, P. F.; Fijnvandraat, K.; Eikenboom, J.; Mauser-Bunschoten, E. P.; Leebeek, F. W. G.

    Background: Because the number of elderly von Willebrand disease (VWD) patients is increasing, the pathophysiology of aging in VWD has become increasingly relevant. Objectives: To assess age-related changes in von Willebrand factor (VWF) and factor VIII (FVIII) levels and to compare age-related

  13. Considerations and measures for determining the boundary values of a heat exchanger hot section; Ueberlegungen und Massnahmen zur Bestimmung der Randwerte eines Heissteilwaermeuebertragers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, K.; Graus, H.; Remmel, R. [Deutsche Steinkohle AG, Sulzbach (Germany). Werkstaetten Saar/Technische Dienste

    2000-07-01

    Adaptation of a heat exchanger hot section and its associated burner installation of a hot gas engine to be newly developed to the utilisation of regenerative energy sources. The task definition of the Deutsche Steinkohle AG was to adapt a heat exchanger hot section of a Stirling-engine with the associated burner installation to the use of alternative energy carriers. In order to do this, it was necessary to produce a suitable basic engine. The engine was to work initially on the basis of 20 kW electrical power. The various influences to which the Stirling engine is subjected in industrial use were also to be examined and described. Calculation methods are presented as a result of the work, which make it possible to design the highly stressed components (heat exchanger, crank mechanism, and housing) and to assess these in terms of safety. Also shown are a large number of problems in the machine environment and solutions are addressed. It appears that with the presented burner installation, it is also possible to process the most varying regenerative fuel gases for further utilisation on the Stirling-engine. This was verified by the commissioning of an industrial plant for utilisation of low-methane-containing marsh gas. (orig.) [German] Die Deutsche Steinkohle AG sollte einen Heissteilwaermetauscher eines Stirling-Motors mit der dazugehoerigen Brenneranlage and die Verwendung alternativer Energietraeger anpassen. Hierzu war es notwendig, einen geeigneten Grundmotor zu erstellen. Der Grundmotor sollte zunaechst auf einer Basis von 20 kW elektrischer Leistung arbeiten. Des weiteren sollten die verschiedenen Einfluesse denen der Stirling-Motor im industriellen Einsatz unterliegt, untersucht und beschrieben werden. Als ein Ergebnis der Arbeiten werden Berechnungsverfahren vorgestellt, die es ermoeglichen, die hochbelasteten Komponenten (Waermetauscher, Kurbeltrieb, Gehaeuse) konstruktiv auszulegen und sicherheitstechnisch zu bewerten. Des weiteren werden zahlreiche

  14. [Heinz von zur Mühlen. Das Bürgertum Fordert Blut. Ein Bolschewistiches Flugblatt von 1918] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Heinz von zur Mühlen. Das Bürgertum Fordert Blut. Ein Bolschewistiches Flugblatt von 1918. In : Ostseeprovinzen, baltische Staaten und das Nationale. Münster : LIT, 2005, lk. 403-414. 1918. aastast pärit lendlehest, mille käekirja järgi otsustades on kirjutanud Viktor Kingissepp

  15. Emission control measures for precursors of tropospheric ozone. Pt. 1 and 2; Emissionsminderungsmoeglichkeiten bei Vorlaeufersubstanzen von bodennahem Ozon. Bd. 1: Systemanalyse der Ozonminderungsmassnahmen in den USA. Bd. 2: Luftreinhaltemassnahmen in den USA zur Minderung von VOC-Emissionen aus Kleinanlagen und Produkten und Vergleich mit europaeischen Regelungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leclaire, T.; Schiefer, C.; Bergmann, S.; Hrabovski, Z. [Institut fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V. (IUTA), Duisburg (Germany)

    1998-08-01

    emissions are compared and discussed. Advantages and disadvantages of the described strategies are highlighted. Based on the actual VOC emission inventory of Germany suggestions for future reduction measures are supposed. (orig.) [Deutsch] In den USA liegen Erfahrungen aus der Ozonbekaempfung ueber einen Zeitraum von 20 bis 30 Jahren vor. Aufgrund besonders hoher Ozonbelastungen in vielen Regionen werden grosse Anstrengungen zur VOC-Minderung unternommen. Wesentliches Ziel des Vorhabens war es, die Schwerpunkt im Hinblick auf die Minderung von VOC-Emissionen herauzufinden und zu pruefen, ob und inwieweit eine Uebertragung von Strategien und Massnahmen auf die Verhaeltnisse in Deutschland moeglich ist. Hauptaugenmerk wurde auf kleinere Anlagen und Produkte gelegt, weil in diesen Bereichen in Deutschland momentan vordringlich Handlungsbedarf gesehen wird. Im ersten Band sind die Strategien und Massnahmen zur Ozonminderung in den USA (bundesweit) sowie in fuenf Regionen mit besonders hoher Ozonimmissionsbelastung beschrieben. Hierzu erfolgte eine Darstellung der Zustaendigkeitsbereiche auf nationaler, einzelstaatlicher, regionaler und lokaler Ebene, der Gesetzgebung und Regelwerke, der Schwerpunktsetzung hinsichtlich NO{sub x}- und VOC-Minderung und eine kurze Darstellung der quellenbezogenen Massnahmen auf nationaler Ebene und in den betrachteten Regionen. In Band 2 erfolgt eine ausfuehrliche Beschreibung der Massnahmen zur VOC-Emissionsminderung bei Produkten und im gewerblichen Bereich in den USA anhand der nationalen Regelungen fuer Anstrichstoffe und Konsumgueter, der von der kalifornischen Luftreinhaltebehoerde erlassenen VOC-bezogenen Regelungen fuer Anstrichstoffe, Konsumgueter und Gewerbebetriebe sowie der Regelungen des suedkalifornischen South Coast Air Quality Management Districts (Los Angeles und Umgebung). Zur Darstellung der regionalen Bestimmung wurde diese Region ausgewaehlt, da die Regelungen dort aufgrund der besonders hohen Immissionsbelastung

  16. Kontextualisierung von Queer Theory Contextualizing Queer Theory

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Voigt

    2008-03-01

    Full Text Available Christine M. Klapeer legt in diesem Einführungsband dar, aus welchen politischen und theoretischen Kontexten heraus sich ‚queer‘ zu einem Begriff mit besonderem politischem und theoretischem Gehalt entwickelt hat. Wesentlich zielt sie dabei auf eine kritische Kontextualisierung von „queer theory”. Die Autorin geht zunächst auf das Gay Liberation Movement ein, grenzt die Queer Theory vom Poststrukturalismus, von feministischen Theorien und den Lesbian and Gay Studies ab, beleuchtet Eckpunkte queeren Denkens und zeichnet schließlich die Entwicklungen in Österreich sowohl politisch-rechtlich als auch bewegungsgeschichtlich und in der Wissenschaftslandschaft nach.Christine M. Klapeer’s introductory volume demonstrates the manner in which ‘queer’ grew out of various political and theoretical contexts to become a term with special political and theoretical content. She focuses primarily on a critical contextualization of “queer theory.” The author begins by approaching the Gay Liberation Movement and then distinguishes Queer Theory from poststructuralism, from feminist theories, and from Lesbian and Gay Studies. She continues on to illuminate the key aspects of queer thought and concludes by sketching the development in Austria in terms of politics and the law, the history of movements, and within the landscape of knowledge.

  17. Guy von Dardel 1919-2009

    CERN Multimedia

    2009-01-01

    Guy von Dardel, a well-known figure at CERN and in the international particle physics community, passed away on 28 August. Guy von Dardel came to CERN when it was founded in 1954 and was a full-time staff member until 1964, performing several experiments and working on technical developments. These included the first measurement of the neutral pion’s life-time. Called to Lund University in 1964, he became professor there in 1965 and director of the 1.2 GeV electron accelerator. In the late 1960s, he performed an experiment at CERN’s PS that measured the decays of the Λ. Then, in the early 1970s, he involved the Lund group in a series of experiments at the Intersecting Storage Rings (ISR), where he measured the production of various types of particles. In particular, he participated in a series of experiments that observed the production of a high abundance of particles with large transverse momenta. This required an explanation...

  18. Die Krakauer Kirche von Karmeliten und Karmelitaninnen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Józef Szymon Wronski

    2004-12-01

    Full Text Available 1. Die Klosterkirche der unbeschuhten Karmelitinnen Zum Heiligen Josef. Ein glücklicher Auftakt und somit die charakteristische Einführung in das 20. Jh. für den Kirchenbau von Krakau war die Errichtung der Karmeliterinnen St. Josephs-Kirche an der Lobzowska-Straße 40, in der die Architekten (Tadeusz Stryjeński (1849-1943 - Projektant der Kirche und Franciszek Mączyński (1874-1947 - Ausführer des Bauprojektes mit eigenen Verbesserungen die historisch- eklektizistischen Formen d.h. die mittelalterlichen Formen vor allem des sog. Übergangsstils vereinfachten. Die Kirche, die in den Jahren 1903-1905 errichtet wurde, steht inmitten vom Baukomplex des Klosters, dessen Grundriss das Quadrat ist49. Der Kirchenbau ist ein dem Gesamtbau des Klosters eingefügter Längsraum. Hinter dem Chor liegt das Oratorium des Konvents. Das Material Backstein (mit Verwendung von Stein erinnert an die Baukunst eines der besten Architekten jener Zeit, nämlich Teodor Talowskis (1857-1910, der viele Kirchen in Südpolen, aber auch viele Bürgerhäuser nicht nur in Krakau im ausgehenden 19. Jh. baute. Die Architektur der Karmeliterinnen St. Josephs-Kirche ist immer noch im Malerischen begriffen. Aber die Vereinfachung der historischen Formen führt zu ihrer „Beruhigung” und dadurch zur Wuchtigkeit des Ausdrucks. Bemerkenswert ist die in dieser Zeit (in der Anlage noch seltene ausgewogene Proportionierung des Baukörpers. Das methodische Prinzip jener Zeit ist der Kontrast. Im Kontrast zu den gedrungenen und wuchtigen Formen des Baukörpers stehen z.B. die sich verjüngenden obeliskenförmigen und pylonenartigen Türmchen, die nicht nur die Eingangsfassade der Kirche flankieren, sondern auch an den Ecken des Querhauses der Kirche stehen. Die ingravierten weißen Steine an der Fassade in der Zahl von Zehn erinnern an das Gebot des Karmelterinnenordens: Bete täglich den Rosenkranz und sind zugleich ein Vanitativmotiv. 2. Die Klosterkirche der unbeschuhten

  19. Von Neumann's quantization of general relativity

    Science.gov (United States)

    Arbuzov, A. B.; Cherny, A. Yu.; Cirilo-Lombardo, D. J.; Nazmitdinov, R. G.; Han, Nguyen Suan; Pavlov, A. E.; Pervushin, V. N.; Zakharov, A. F.

    2017-05-01

    Von Neumann's procedure is applied to quantizing general relativity. Initial data for dynamical variables in the Planck epoch, where the Hubble parameter value coincided with the Planck mass are quantized. These initial data are defined in terms of the Fock orthogonal simplex in the tangent Minkowski spacetime and the Dirac conformal interval. The Einstein cosmological principle is used to average the logarithm of the determinant of the spatial metric over the spatial volume of the visible Universe. The splitting of general coordinate transformations into diffeomorphisms and transformations of the initial data is introduced. In accordance with von Neumann's procedure, the vacuum state is treated is a quantum ensemble that is degenerate in quantum numbers of nonvacuum states. The distribution of the vacuum state leads to the Casimir effect in gravidynamics in just the same way as in electrodynamics. The generating functional for perturbation theory in gravidynamics is found by solving the quantum energy constraint. The applicability range of gravidynamics is discussed along with the possibility of employing this theory to interpret modern observational data.

  20. Translational medicine advances in von Willebrand disease.

    Science.gov (United States)

    Lillicrap, D

    2013-06-01

    Following the recognition of von Willebrand disease (VWD) in 1926 and the cloning of the gene for von Willebrand factor (VWF) in 1985, significant advances have been made in our fundamental knowledge of both the disease and the protein. Some of this new knowledge has also begun to impact the clinical management of VWD. First, the progressive increase in our understanding of the molecular genetic basis of VWD has resulted in rational applications of molecular testing to complement the current range of phenotypic tests for VWD. These molecular genetic strategies are most effectively directed at the prenatal diagnosis of type 3 VWD and confirmatory testing for types 2B and 2N disease. In contrast, the use of molecular testing to clarify the diagnosis of type 1 VWD is of marginal benefit, at best. In terms of VWD therapies, a new recombinant VWF concentrate has recently completed successful clinical trials and is now awaiting more widespread application. There have even been some preclinical successes with VWF gene transfer although the clinical rationale for this therapeutic strategy needs careful consideration. Much more remains to be learnt about the biology of VWF and further translational advances for the enhancement of VWD care will inevitably be realized. © 2013 International Society on Thrombosis and Haemostasis.

  1. Entwicklung von Nickel-Trägerkatalysatoren für die Methanisierung von Kohlenstoffdioxid unter Anwendung von Parallelpräparation und statistischer Versuchsplanung

    OpenAIRE

    Thomys, Oliver Dieter

    2017-01-01

    Die Methanisierung von Kohlenstoffdioxid (Sabatier-Reaktion) gilt als aussichtsreiche Technologie für die chemische Speicherung überschüssigen elektrischen Stroms aus erneuerbaren Energien. Diese Arbeit befasst sich mit der Präparation von Nickel-Trägerkatalysatoren mit hoher Niedrigtemperatur-Aktivität und Langzeitstabilität. Durch Parallelsynthese-Konzepte und Methoden der statistischen Versuchsplanung konnten entsprechende Katalysatoren mit niedriger Metallbeladung präpariert werden, deren...

  2. Alexander von Humboldt in Daniel Kehlmanns Welt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ottmar Ette

    2012-12-01

    Full Text Available Zusammenfassung Wie stark sich im Verlauf des zurückliegenden Vierteljahrhunderts der Bekanntheitsgrad Alexander von Humboldts in der deutschsprachigen Öffentlichkeit verändert hat, zeigen nicht nur Fernsehumfragen zu den berühmtesten Deutschen, in denen Alexander von Humboldt mittlerweile figuriert, oder Fernsehserien, die über aktuelle Expeditionen berichten und auf Humboldts Namen zurückgreifen. Am deutlichsten vielleicht belegt dies der enorme Erfolg von Daniel Kehlmanns Roman Die Vermessung der Welt, der ohne die zuvor skizzierte Entwicklung nicht denkbar gewesen wäre. Es ist vor diesem Hintergrund nicht nur reizvoll, sondern aufschlußreich, sich mit dem großen Erfolg dieses kleinen Romans zu beschäftigen. Worum geht es in Die Vermessung der Welt? Und wie läßt sich das „Phänomen Kehlmann“ aus etwas größerer Distanz erklären? Abstract In the last 25 years, Alexander von Humboldt‘s popularity has radically changed in the german-speaking public opinion. Proof of this are not only television surveys about the most famous germans - in which Alexander von Humboldt now regularly figures - or television series about contemporary expeditions, which constantly refer to Humboldt‘s name; perhaps what most clearly verifies this change is the great success of Daniel Kehlmann‘s novel Die Vermessung der Welt. Without the recent developments outlined above, this novel‘s degree of impact would have been unimaginable. To study the great success of this text against this backdrop is not only attractive, but also revealing. What is Die Vermessung der Welt really about? And how can we explain the „Kehlmann phenomenon“ from a greater distance? Resumen La popularidad de Alejandro de Humboldt ha cambiado profundamente dentro del último cuarto de siglo en la opinión pública de habla alemana. Prueba de esto son no sólo las encuestas televisivas sobre los alemanes más famosos, dentro de las cuales figura en estos momentos Alejandro

  3. Disease-specific questionnaire for quality of life in patients with peripheral arterial occlusive disease in the stage of critical ischemia (FLeQKI): psychometric evaluation of its responsiveness and practicability. Pt. 2; Fragebogen zur gesundheitsbezogenen Lebensqualitaet von Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) im Stadium kritischer Ischaemie (FLeQKI): Psychometrische Bestimmung von Veraenderungssensitivitaet und Praktikabilitaet. T. 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wohlgemuth, W.A.; Bohndorf, K.; Kirchhof, K. [Klinikum Augsburg (Germany). Klinikum fuer Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie; Olbricht, W. [Bayreuth Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Mathematik VII; Klarmann, S. [Klinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Neurologie und Klinische Neurophysiologie; Engelhardt, M. [Bundeswehrkrankenhaus Ulm (Germany). Klinik fuer Gefaesschirurgie; Freitag, M.H. [Bayreuth Univ. (Germany). Inst. fuer Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften; Woelfle, K. [Klinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Gefaesschirurgie

    2007-12-15

    Purpose: To test the 'Questionnaire for Life Quality in Patients with Peripheral Arterial Occlusive Disease at the Stage of Critical Ischemia' (FLeQKI) in a prospective study with respect to responsiveness and practicability. Patients and methods: The responsiveness of the FLeQKI for therapy-induced changes of health related quality of life was prospectively determined in 65 consecutive patients with peripheral occlusive arterial disease at the stage of critical ischemia prior to percutaneous transluminal angioplasty (PTA) or bypass operation, and 1 month and 6 months after. 40 healthy individuals who were matched for age and questioned with the FLeQKI twice within 6 months served as the control. Additionally, all patients and healthy volunteers were questioned with the 'Medical Outcomes Study Group Short Form' (SF-36). In all patients, the ankle/brachial index (ABI) was measured along with each of the three interviews. To validate practicability, we measured the time needed to fill out the questionnaires and asked the patients to indicate on a visual analog scale (VAS) graduated from 0 - 10 how strenuous they found the questionnaires to be. For statistical analysis, two-sided paired t-tests were used. Results: The treatment group consisted of 35 men and 30 women with an age of 75.1 {+-} 7.0 years, and the control group was comprised of 21 men and 19 women with an age of 73.4 {+-} 7.8 years. In the control group, none of the FLeQKI scales showed significant changes over time (p > 0.05). In the pAVK group, all scales improved between the interviews before and 6 months after therapy. Changes were either significant (comorbidity, p < 0.05) or highly significant (all other scales, p < 0.005 or p < 0.0001). ABI increased above 0.5 (p < 0.05). With an average of 12 minutes, the FLeQKI required less time than the SF-36 with an average of 15.57 minutes (p < 0.05). Both questionnaires were evaluated with a VAS value of less than 1 (p > 0.05) as non-strenuous. (orig.)

  4. Structures of battery- and energy management systems using lead-acid batteries and ultracaps; Strukturen von Batterie- und Energiemanagementsystemen mit Bleibatterien und Ultracaps

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinemann, D.

    2007-07-01

    The publication presents methods of damage-free operation of lead batteries in electric road vehicles. The original charging method used in the citySTROMer car was based on the total voltage, causing permanent overload and fast ageing of modules. The charge state of the vehicle is defined on the basis of the residual charge state, a charge balance, and an evaluation of the temperature-compensated minimum module voltage. The time when current limiting is necessary is recognized reliably, and the charge state indicator works reliably soon after starting. The vehicle has an integrated power-assist store. Ultracap modules of various capacities were characterized in the laboratory. A variant was constructed in which the battery is discharged permanently with average driving current while the ultracap is used for making up the difference to the load at a given moment. The load cases for power-assist were identified on the basis of real driving cycles. The system can be described as an onboard dual-voltage system. The higher voltage of the ultracap provides higher power for acceleration. The availability of the ultracap is ensured in 90 percent of all accelerations. The first battery set installed in the car is now in its fourth winter, with a mileage of nearly 7000 km. In March 2006, 63 Ah were recorded in battery driving cycle in urban traffic at temperatures below freezing point. After commissioning in May 2002, 71 Ah were recorded. [German] Die vorliegende Arbeit entwickelt Verfahren zum schaedigungsfreien Betrieb von Bleibatterien in elektrischen Strassenfahrzeugen. Das urspruenglich im untersuchten citySTROMer eingesetzte Ladeverfahren war an der Gesamtspannung orientiert und hat Module hoeherer Spannungslage ueberladen. Die permanente Ueberladung fuehrt zu einem sehr schnellen Alterungsprozess. Die Ladezustandsbestimmung im Fahrzeug erfolgt ueber die Bestimmung des Restladegrades, eine Ladungsbilanzierung und die Auswertung der temperaturkompensierten

  5. Die Rolle von RANK-Ligand und Osteoprotegerin bei Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hofbauer LC

    2004-01-01

    Full Text Available Receptor activator of nuclear factor (NF- κB ligand (RANKL, sein zellulärer Rezeptor RANK und der Decoy-Rezeptor Osteoprotegerin (OPG stellen ein essentielles Zytokinsystem für die Zellbiologie von Osteoklasten dar. Verschiedene Untersuchungen belegen die Bedeutung von Störungen des OPG/RANKL/RANK-Systems bei der Pathogenese metabolischer Knochenerkrankungen. In dieser Arbeit werden die wichtigsten Störungen des OPG/RANKL/RANK-Systems bei verschiedenen Osteoporoseformen dargestellt. Östrogenrezeptor- (ER- Agonisten wie 17 β-Östradiol, Raloxifen und Genistein stimulieren die osteoblastäre Produktion von OPG durch Aktivierung von ER- α in vitro, während Lymphozyten von Patientinnen mit Östrogenmangel RANKL überexprimieren. Die parenterale Gabe von OPG vermag den mit Östrogenmangel assoziierten Knochenverlust im Tiermodell und in einer kleineren klinischen Studie zu verhindern. Glukokortikoide und Immunsuppressiva steigern gleichzeitig die RANKL-Expression und hemmen die OPG-Produktion in osteoblastären Zellen in vitro. Glukokortikoide sind auch in vivo imstande, die OPG-Serumspiegel deutlich zu reduzieren. Dagegen hemmen biomechanische Reize in vitro die RANKL-Produktion und steigern die OPG-Produktion. Ein Fehlen dieser biomechanischen Reize bei längerer Immobilisierung kann daher den RANKL/OPG-Quotienten steigern, während die tierexperimentelle Immobilisierungs-Osteoporose durch die parenterale Gabe von OPG gemildert werden kann.

  6. Drei Dimensionen von filmischem Archivmaterial. Die Untersuchung von Archivfilmen aus der Zeit des Holocaust

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tobias Ebbrecht-Hartmann

    2017-04-01

    Full Text Available Filmisches Archivmaterial aus der Zeit des Holocaust ist eine ambivalente Quelle. Daher sind spezifische Ansätze notwendig, um dieses Material zu ‘lesen’. Es geht darum, den besonderen Inhalt der Bilder zu analysieren, den Kontext ihrer Entstehung zu bestimmen, aber auch, ihre spätere Verwendung und Zirkulation in der visuellen Kultur und damit auch ihren wechselnden Status mit einzubeziehen. Am Beispiel ausgewählter Filmfragmente aus dem Warschauer Ghetto und dem Ghetto Theresienstadt skizziert der Artikel einen Ansatz, wie man diese drei Dimensionen von filmischem Archivmaterial analysieren kann und schlägt damit eine entsprechende Historiographie von Archivfilmen aus der Zeit des Holocaust vor.

  7. Modellierung von Angebots- und Nachfrageverhalten zur Analyse von Agrarpolitiken: Theorie, Methoden und empirische Anwendungen

    OpenAIRE

    Henningsen, Arne

    2006-01-01

    Die Analyse der Auswirkungen von Agrarpolitiken ist in der Regel sehr komplex und erfordert eine detaillierte Modellierung des Angebots- und Nachfrageverhaltens im Agrarsektor. Eine empirische Anwendung setzt daher eine angemessene ökonomische Theorie sowie fortgeschrittene quantitative Methoden voraus. Alle neun Aufsätze dieser Dissertation lassen sich in diese Themengebiete einordnen. Zunächst werden die Nachfrage nach Bananen und die Folgen der EU Bananenmarktordnung für deutsche Konsument...

  8. Charakterisierung von Mutanten im Lösungsmittelstoffwechsel von Clostridium acetobutylicum

    OpenAIRE

    Hönicke, Daniel

    2015-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden insgesamt neun durch ClosTron-basierte Mutagenese erhaltene Insertionsmutanten von C. acetobutylicum ATCC 824 einer umfangreichen Charakterisierung unterzogen. Für alle im Batch-Fermentationsmaßstab und/oder in kontinuierlicher Kultur fermentierten Stämme erfolgte eine globale Analyse des Transkriptoms unter Verwendung der DNA-Microarray-Technologie. Für eine Analyse des Acetat- und Aceton-Stoffwechsels wurden Stämme mit einer inaktivierten Phosphotransacetyl...

  9. Experimental investigation of a non-equilibrium expansion flow after hydrogen/air combustion in hypersonic ramjet engines; Experimentelle Untersuchungen zur Nichtgleichgewichtsexpansionsstroemung nach Wasserstoff/Luft-Verbrennung in Hyperschall-Staustrahltriebwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weisgerber, H.

    2002-03-01

    The exhaust gas flow in the model thrust nozzle under investigation is characterized by chemical and thermal (vibrational) non-equilibrium which is experimentally detected by differing rotational and vibrational temperatures in the supersonic region of the nozzle. An analytical method to determine the vibrational relaxation time from expansion experiments is presented and validated using literature data. The nitrogen vibrational temperature at the nozzle exit strongly depends on the relaxation time of collisions with water molecules; for this process a correlation from the literature is selected. The measurements are completed by an experimental and numerical analysis of velocimetry tracer particle motion in flows with strong velocity gradients and an experimental investigation of the causes and effects of laser beam distortions occurring in high enthalpy flows. So a reliable database is presented for a reacting flow in a model nozzle of rectangular cross-section which was already used to validate a CFD code including the model of thermal non-equilibrium effects. (orig.) [German] Die Stroemung eines Abgases in der untersuchten Modellschubduese ist charakterisiert durch chemisches und thermisches (vibratorisches) Nichtgleichgewicht, das durch die Abweichung der Vibrations- von der Rotationstemperatur des Stickstoffmolekuels im Ueberschallteil der Duese experimentell belegt wird. Eine Methode zur analytischen Ermittlung der Vibrationsrelaxationszeit aus Expansionsexperimenten wird vorgestellt und anhand von Literaturdaten validiert. Die entscheidende Groesse fuer die Vibrationstemperatur des Stickstoffs am Duesenaustritt ist die Relaxationszeit beim Stoss mit einem Wassermolekuel; aus den fuer diesen Vorgang vorliegenden Literaturangaben wird eine Korrelation ausgewaehlt. Zur Absicherung der Messungen wird zum einen das Folgeverhalten von zur Geschwindigkeitsmessung zugefuegten Partikeln in Stroemungen mit starken Geschwindigkeitsgradienten experimentell und

  10. Determination of emission factors for benzol and particles of passenger cars in urban areas; Ermittlung von Pkw-Emissionsfaktoren fuer Benzol und Partikel im Ballungsraum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hitzler, G.; Essers, U. [Forschungsinstitut fuer Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) (Germany)

    1997-10-01

    In this project real velocity curves from the city of Stuttgart are used to investigate the emission behaviour for both benzene and particulates of passenger cars. The driving cycles, which are carried out by the ISV, represent the style of driving for several types of city streets. The types of city streets are chosen in order to describe all occuring common traffic conditions. Vehicles from the passenger car population, both with Otto-engine and Diesel-engine will be selected by the FKFS. By means of these cars the emissions of CO, HC and NO{sub x}, benzene and particulates will be measured on the exhaust gas roller test bench of the Institute. Emissions factors for several groups of engine displacements and different classes of technologies to reduce noxious components in the exhaust gas are developed from the measuring results. By means of these factors it is possible to evaluate the emissions of passenger cars both related to car population and the types of city streets and even ascending routes the vehicles are driving on. The influence of the cold-start phase on the emissions is also taken into account and will be declared as a selfstanding factor. The interpretation of the results shows the great progress of technical research in emission reduction since the begin of the eighties. (orig.) 17 tabs., 30 figs., 17 refs. [Deutsch] In diesem Vorhaben werden reale Fahrprofile des Ballungsraumes Stuttgart fuer die Bestimmung des Emissionsverhaltens von Pkw fuer die Stoffe Benzol und Partikel verwendet. Die vom Institut fuer Strassen- und Verkehrswesen aus Messfahrten ermittelten Fahrprofile geben das Fahrverhalten auf verschiedenen Strassentypen wieder. Die Strassentypen wurden so ausgewaehlt, dass die im Ballungsraum vorkommenden Strassenverkehrsverhaeltnisse damit beschrieben werden koennen. Aus dem Fahrzeugkollektiv der Personenkraftwagen werden vom FKFS repraesentative Fahrzeuge sowohl mit Otto- als auch mit Dieselmotor ausgewaehlt und auf dem

  11. Informationssuchverhalten als Grundlage für die Gestaltung von Veranstaltungen zum Erwerb von Informationskompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Wollschläger-Tigges

    2015-09-01

    Full Text Available Für die Gestaltung bibliothekarischer Veranstaltungen zum Erwerb von Informationskompetenz stellen die bisherigen Ergebnisse und Befunde der Forschung zum Informationssuchverhalten eine wertvolle Grundlage dar, indem bestimmte und v.a. typische Verhaltensmuster, Routinen und Präferenzen im Umgang mit Informationsressourcen und Informationen in konzeptionelle und inhaltliche Anpassungen von IK- Veranstaltungen eingebracht und eingesetzt werden. Das Informationssuchverhalten untersucht sowohl individuelle als auch kollektive Informationsprozesse und Faktoren, die diese maßgeblich beeinflussen. Hierzu werden der gesamte Informationsprozess oder einzelne Abschnitte untersucht, die den Information Need, Seeking und Using (INSU-Prozess bilden. Die Befunde der einzelnen INSU-Prozesses-Einheiten zeigen, dass Faktoren wie Informationsbedarf, Informationsart und -form sowie die Einbindung in übergeordnete Arbeitsprozesse wesentlichen Einfluss auf das Informationssuchverhalten haben. Des Weiteren konnte die ISB-Forschung eine Klassifizierung von Benutzergruppen entwickeln und z.B. Fast Surfers, Broad Scanners und Deep Divers charakterisieren bzw. auch das Bouncing oder Flicking Behavior beschreiben. Hinzu kommen mehrere Modelle, die Informationssuchverhalten und Informationsverhalten in bestimmten Situationen nachbilden und darstellen können.

  12. Material laws for room temperature and high temperature, automatic adaptation to experimental data sets and applications to components under multiaxial stress; Stoffgesetze fuer Raum- und Hochtemperatur, automatisierte Anpassung an experimentelle Datensaetze und Anwendungen auf mehrachsig belastete Komponenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mohrmann, R.

    1998-12-01

    Models of materials mechanics were applied and improved, and a universal method for adapting the model parameters was developed. Measurements of several steels were processed by this method. The efficiency of the models and method was established by a comparison with measurements of components under multiaxial stress and components with FEA predictions. [German] Im Rahmen dieser Arbeit wurden werkstoffmechanische Modelle angewendet und weiterentwickelt. Fuer diese Modelle wurde eine universelle Methode zur Anpassung der Modellparameter entwickelt. Es wurden Messergebnisse verschiedener Stahlwerkstoffe mit dieser Methode bearbeitet. Die Leistungsfaehigkeit der untersuchten Modelle bzw. der entwickelten Methode wurde durch den Vergleich von Messergebnissen mehrachsig belasteter Komponenten bzw. Bauteilen mit Finite-Element Vorhersagen nachgewiesen. (orig.)

  13. Tragverhalten von Verbunddübeln unter Zugbelastung

    OpenAIRE

    Appl, Jörg-Jochen

    2009-01-01

    Im Bauwesen werden in zunehmendem Maße Dübel zur Einleitung von Lasten in den erhärteten Beton eingesetzt. Vor allem Befestigungssysteme auf der Grundlage chemischer Mörtel werden vermehrt verwendet. Allerdings fehlte bisher ein genügend genaues Berechnungsmodell zur Bemessung von beliebigen Befestigungen mit Verbunddübeln für unterschiedliche Verankerungstiefen und für verschiedene Verbundfestigkeiten. In der vorliegenden Arbeit wurde das Tragverhalten von Verbundübeln unter Zugbelastung...

  14. A von Bertalanffy growth model with a seasonally varying coefficient

    Science.gov (United States)

    Cloern, James E.; Nichols, Frederic H.

    1978-01-01

    The von Bertalanffy model of body growth is inappropriate for organisms whose growth is restricted to a seasonal period because it assumes that growth rate is invariant with time. Incorporation of a time-varying coefficient significantly improves the capability of the von Bertalanffy equation to describe changing body size of both the bivalve mollusc Macoma balthicain San Francisco Bay and the flathead sole, Hippoglossoides elassodon, in Washington state. This simple modification of the von Bertalanffy model should offer improved predictions of body growth for a variety of other aquatic animals.

  15. Abenteuer Alexander-von-Humboldt-Bibliographie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Suckow

    2002-04-01

    Full Text Available Article in German; Abstracts in English and German.The two attempts (1860 and 1872 to compile a bibliography of all works of Alexander von Humboldt have to be regarded as failures. Due to Humboldt’s scientific methods, the contemporary popularity of his writings, and the conditions of book publishing and selling, it has been difficult to achieve an overview of his œuvre. Thus each attempt to write a reliable or at least partially complete bibliography of Humboldt’s works constituted an adventure. Horst Fiedler and Ulrike Leitner have mastered this undertaking. As a result of their efforts over more than two decades, a bibliography of those works by Humboldt which were published in book form appeared in the year 2000.

  16. Johann von Lamont: A Pioneer in Geomagnetism

    Science.gov (United States)

    Soffel, Heinrich

    2006-06-01

    The 200th birthday of John Lamont (1805-1879, Figure 1), a pioneer in the study of geomagnetism, was marked on 13 December 2005. Lamont founded the Munich Geomagnetic Observatory in 1840 and was a member of the group of scientists including Carl Friedrich Gauss, Alexander von Humboldt, Eduard Sabine, Jonas Angstrøm, Humphret Lloyd, Adolf Kupffer, Karl Kreil, and Adolphe Quetelet who composed the Göttingen Magnetic Union. They organized an international network of geomagnetic observatories [Barraclough et al., 1992]. The present knowledge of the geomagnetic field and its secular variation is largely based on the data collected by the global network of geomagnetic observatories during the last 170 years. Lamont's talents and his dedication and enthusiasm for discovery are reflected in the depth and scope of his contributions to a broad variety of natural sciences such as astronomy, meteorology, geomagnetism, and geodesy. However, this article just touches on his merits in geomagnetism.

  17. Bertha von Suttner 1843-1914

    OpenAIRE

    Hoock-Demarle, Marie-Claire; Hessel, Stéphane

    2016-01-01

    Née dans « le monde d'hier » cher à son compatriote Stefan Zweig, morte le 21 juin 1914 à la veille du déclenchement d’une guerre qu’elle appelle Weltkrieg, Bertha von Suttner témoigne d’un parcours hors du commun dans un moment crucial où s’amorcent les conflits générés par les militarismes et les nationalismes menant inexorablement à la catastrophe. Arpenteuse d’Europe, voyageuse du Nouveau Monde, elle voit dans « l’américanisation du monde » une raison de construire dans la paix et la coop...

  18. Modernisation of ventilation systems; Modernisierung von Lueftungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, W. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Thermodynamik und Technische Gebaeudeausruestung

    1997-12-31

    When redeveloping buildings it is common to use window constructions with air-tight rabbets which obviate the inflow of fresh air almost entirely. This leads to the well-known structural-physics and hygienic consequences. As an added effect, the distinctly enhanced thermal insulation results in changes in dynamic heat loss. The paper focuses on the issues of how to safeguard the inflow of fresh air, and the heating capacity of radiators. (MSK) [Deutsch] Da die bei Gebaeudesanierungen eingesetzten fugendichten Fensterkonstruktionen die Nachstroemmoeglichkeiten fuer die Zuluft fast ganz unterbinden, fuehrt das zu den bekannten bauphysikalischen und hygienischen Konsequenzen. Dazu kommen veraenderte dynamische Waermverlustverhaeltnisse aufgrund der deutlich verbesserten Waermedaemmung. Im Folgenden wird schwerpunktmaessig auf die Probleme Zuluftsicherung und Waermeleistung von Heizkoerpern eingegangen.

  19. Hepatische Effekte von Wachstumshormon auf den Glukosestoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rufinatscha K

    2015-01-01

    Full Text Available Untherapierter Wachstumshormonmangel im Erwachsenenalter (AGHD ist mit viszeraler Adipositas, Dyslipidämie, Insulinresistenz und Fettleber verbunden. Interessanterweise finden sich viele der AGHD-Merkmale auch bei Patienten mit metabolischem Syndrom. Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD gilt als hepatische Manifestation des metabolischen Syndroms. In einigen Studien wurden bei Patienten mit NAFLD verminderte Konzentrationen von zirkulierendem IGF-1, dessen Synthese zu einem großen Teil durch Wachstumshormon (GH reguliert wird, beschrieben. Mäuse, welche eine hepatische Wachstumshormondefizienz aufweisen, zeigen zahlreiche phänotypische Charakteristika des metabolischen Syndroms, unter anderen auch eine Fettlebererkrankung. Dies legt einen Zusammenhang zwischen dem Wachstumshormon und der Entstehung einer NAFLD nahe. Ziel unserer Studie ist es, in einem Zellkulturmodell die Effekte des Wachstumshormons auf den intrazellulären Glukosestoffwechsel näher zu untersuchen. Im Detail sollen Auswirkungen einer verminderten Wachstumshormonrezeptorexpression auf den Insulinsignaltransduktionsweg, den Glykogengehalt und auf Schlüsselenzyme der Glukoneogenese untersucht werden. Präliminäre Daten zeigen, dass eine verminderte Wachstumshormonrezeptorexpression mit intrazellulären Veränderungen des hepatischen Glukosestoffwechsels verbunden ist. Die verminderte Insulinsensitivität könnte auf Alterationen im Insulinsignaltransduktionsweg und Änderungen der Glukoneogenese zurückzuführen sein. Diese präliminären Daten weisen darauf hin, dass Wachstumshormon einen direkten Einfluss auf den Glukosestoffwechsel in der Leber hat. Zudem legen sie nahe, dass Veränderungen im Wachstumshormonstoffwechsel einen wichtigen pathophysiologischen Mechanismus in der Entstehung der Fettlebererkrankung bei Patienten mit metabolischem Syndrom darstellen könnten. Der folgende Artikel soll einen kurzen Überblick über die Effekte von Wachstumshormon

  20. VON WILLEBRAND DISEASE: DIAGNOSIS AND TREATMENT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Majda Benedik Dolničar

    2004-12-01

    Full Text Available Background. Von Willebrand disease (VWD is a most frequently inborn bleeding disorder caused by quantitative or qualitative defects of von Willebrand factor (VWF. VWF promotes platelet-vessel wall (adhesion and plateletplatelet interaction (aggregation. It is also the carrier for factor VIII (F VIII in plasma. A deficiency of VWF may results in impairment of both, primary and secondary haemostasis. Therefore, patients with VWD can have bleeding symptoms typical fot the defect in primary haemostasis (mucocutaneous haemorrhages. In severe deficiency of VWF there are also haemarthroses and haematomas typical for patients with coagulation defects. Several types and subtypes of VWD have been described. The diagnosis is based on measurements of VWF concentration and activity and F VIII activity in plasma. The tests identifying VWD subtypes are ristocetin induced platelet agglutination (RIPA, multimeric analysis of VWF and measurement of the binding of VWF to F VIII.Conclusions. Due to heterogeneity of VWF defects, the correct diagnosis of types and subtypes is sometimes difficult but is important for appropriate treatment. There are two main therapeutic options for patients with VWD: desmopressin and blood derived concentrates of F VIII/VWF. In certain cases antifibrinolytics and hormones can be suitable treatment. Desmopressin is the treatment of choice in patients with type 1 VWD. It raises endogenous F VIII and VWF and thereby corrects the intrinsic coagulation defect as well as the prolonged bleeding time (BT or closure time (CT-PFA100 in most type 1 VWD patients. In type 3 and in the majority of type 2 patients desmopressin is not effective and it is necessary to use concentrates containing F VIII and VWF. These are always effective in raising of F VIII activity, whereas the BT/CT may not be completely corrected, but the normalisation of the BT/CT is not always necessary.

  1. Corrosion experiments of potential construction materials for the supercritical water oxidation of hazardous waste at 500 C, 270 bar; Experimentelle Untersuchungen zur Korrosion potentieller Anlagen-Werkstoffe fuer die oxidative Schadstoffzersetzung in ueberkritischem Wasser bei 500 C, 270 bar

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Glasbrenner, H.; Kraft, R.; Leistikow, S.; Casal, V.; Gegenheimer, M.; Schmidt, H.

    1994-10-01

    Different metallic materials were exposed in a refreshed autoclave system to oxygen containing supercritical water (500 h, 500 C, 270 bar) to evaluate basically their general corrosion behavior when applied as pressure tube material within an oxidation waste destruction process. Thus seventeen coupons consisting of CrNi steels, nickel base alloys, various reactive metals, and six differently coated Inconel 600 specimens were tested. The best behavior was shown by the Nickel base alloys and the hot-dip aluminium coated Inconel 600 specimens. (orig.) [Deutsch] Zum Zweck der Eignungspruefung als Behaelterwerkstoff fuer die oxidative Schadstoffzersetzung in ueberkritischem Wasser wurden verschiedene metallische Werkstoffe dem Korrosionsangriff von Druckwasser in einem Autoklavensystem mit kontinuierlichem Durchsatz von Wasser waehrend 500 h bei 500 C, 270 bar unterworfen. Dabei kamen siebzehn Blechproben aus austenitischen CrNi-Staehlen, Nickelbasislegierungen und Sonderwerkstoffen sowie sechs beschichtete Inconel 600-Proben zur Untersuchung. Beste Korrosionsbestaendigkeit zeigten die Nickelbasislegierungen und die im Tauch-Verfahren Aluminium-beschichteten Proben aus Inconel 600. (orig.)

  2. Diagnosis of occipital condyle fractures; Diagnostik von Frakturen der Okzipitalkondylen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hefele-Roedel, B. [Radiologische Klinik Innenstadt, Univ. Muenchen (Germany); Vogl, T.J. [Radiologische Klinik Innenstadt, Univ. Muenchen (Germany); Lochbuehler, H. [Dr. v. Haunersches Kinderspital, Kinderchirurgische Klinik, Univ. Muenchen (Germany); Lissner, J. [Radiologische Klinik Innenstadt, Univ. Muenchen (Germany)

    1995-01-01

    Following the conventional X-ray diagnosis of the skull and upper cervical spine, CT proved to be the primary diagnostic method after a skull and brain injury: For all 4 cases we succeeded in detecting the occipital condyle fracture and in determing its size and location by reconstructions (coronal, sagittal, 3-D). In the case of complex occompanying injuries like soft tissue hematomas (cerebral, in the spinal cord, and the soft tissue of the neck) or for the detection of brain stem contusion, MRT had significant advantages. MRT can offer a higher image quality in soft tissue, especially in the spinal cord and the brain. (orig.) [Deutsch] Im Anschluss an die konventionelle Roentgendiagnostik des Schaedels und der Halswirbelsaeule, erwies sich die Computertomographie als primaer einzusetzendes diagnostisches Verfahren, nach erlittenem Schaedel-Hirn-Trauma. In allen Faellen gelang der exakte Frakturnachweis an den Okzipitalkondylen, die Bestimmung des Frakturausmasses und die genaue Frakturlokalisation in Rekonstruktionen (koronar, sagittal, 3-D). Bei komplexen Begleitverletzungen, wie Blutungen (zerebral, spinal und in den Halsweichteilen) oder zum Nachweis einer Hirnstammkontusion, erwies sich der Einsatz der MRT als vorteilhaft. Mit der MRT laesst sich ein deutlich hoeherer Weichteilkontrast, insbesondere spinal und zerebral, erzielen. (orig.)

  3. Von Krahli Teatri lavastus pääses tippfestivalile

    Index Scriptorium Estoniae

    1999-01-01

    Von Krahli Teatri uuendatud lavastus "Eesti mängud. Pulm" esietendub festivalil Theater Der Welt Berliinis. Peeter Jalaka multimeediaetendus Eesti ajaloost ja traditsioonidest osaleb ka suveteatrite festivalil Hamburgis, seejärel antakse kuus etendust Amsterdamis

  4. La actualidad del pensamiento de Carl von Clausewitz

    National Research Council Canada - National Science Library

    Borrero Mansilla, Armando

    2003-01-01

    The article presents the validity of the thought of Carl von Clausewitz, which application, beyond the wars among national States, can be extended to the analysis of the confrontation among political...

  5. Lexikon lesbischer Frauen im Film von Daniela Sobek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Windt

    2002-03-01

    Full Text Available Das Lexikon stellt ein neues Basiswerk über lesbische Figuren im Film dar. Neben zahlreichen Artikeln von Anbeginn der Filmgeschichte bis heute gibt es Features über bekannte Schauspielerinnen und lesbische role models.

  6. Magnus Georg von Paucker (1787-1855) / Eckhard Spring

    Index Scriptorium Estoniae

    Spring, Eckhard

    2013-01-01

    Eestis sündinud ja Tartu Ülikoolis õppinud silmapaistvast baltisaksa teadlasest ja tema lapselapsest Alexandrine Pauckerist. 23. novembril 2012 Jelgavas/Mitaus toimunud Magnus Georg von Pauckerile pühendatud teaduskonverentsist

  7. Von Krahli Teater toob Eestisse erakordse auhinna / Tiit Tuumalu

    Index Scriptorium Estoniae

    Tuumalu, Tiit, 1971-

    2004-01-01

    Bessie-auhinna puhul, millega New Yorgis pärjati Von Krahli Teatri lavastust "Luikede järv." Mõjukuselt on seda võrreldud Broadway teatriauhinna Tonyga. Lisatud lühiandmed P. Jalaka ja S. Pepeljajevi kohta

  8. Politische Bildung im Kontext von Regierung, Unterricht und Zucht

    National Research Council Canada - National Science Library

    Thomas Rucker

    2014-01-01

    .... In diesem Beitrag wird zu zeigen versucht, dass Herbart die Unterstützung politischer Bildung als eine Aufgabe von Regierung, Unterricht und Zucht bestimmt und in seinem Werk wichtige „Bausteine...

  9. Revascularization Operation for Moyamoya Disease with Concurrent von Willebrand Disease.

    Science.gov (United States)

    Miki, Kenji; Arimura, Koichi; Nishimura, Ataru; Yoshimoto, Koji; Sayama, Tetsuro; Iihara, Koji

    2017-12-01

    Although extracranial-intracranial (EC-IC) bypass is an effective treatment strategy for symptomatic moyamoya disease, surgeons need to be cautious regarding the possibility of postoperative hemorrhagic complications in patients with a concurrent coagulation disorder. Here, we describe a case of EC-IC bypass for moyamoya disease concurrent with von Willebrand disease type 1. Following perioperative replacement of the von Willebrand factor, the patient showed an uneventful and uncomplicated clinical course. This is the first reported case of EC-IC bypass being performed for moyamoya disease in a patient with concurrent von Willebrand disease. We emphasize the importance of appropriate management with replacement of the von Willebrand factor during the perioperative period to avoid hemorrhagic complications. Copyright © 2017 Elsevier Inc. All rights reserved.

  10. Die zentrale Wirkung von Candesartan in der Schlaganfalltherapie

    OpenAIRE

    Maydowski, Katja

    2011-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war es, die Auswirkungen des AT1-Blockers Candesartan auf einen ischämischen Insult durch eine rein zentrale AT1-Blockade am Tiermodell mit direkter intracerebroventrikulärer Applikation von Candesartan zu untersuchen.

  11. Zur sportlichen Laufbahn von Marathonläufern

    OpenAIRE

    Rümmele, Edgar

    1984-01-01

    Zur sportlichen Laufbahn von Marathonläufern : e. Beitr. zur Psychologie d. Marathonläufers. - Thun u.a. : Deutsch, 1984. - 253, 14 S. - Zugl.: Tübingen, Univ., Diss. - (Beiträge zur Sportwissenschaft ; 1)

  12. Warum das Controlling den systematischen Einsatz von Simulationen vorantreiben sollte

    DEFF Research Database (Denmark)

    Spitzner, Jan; Schneider, Melanie L.

    2017-01-01

    Simulationen werden in der Unternehmenssteuerung heutzutage noch nicht systematisch eingesetzt. Dass sich jedoch die existierenden Hemmnisse durchaus überwinden lassen, legen die Antworten von Studienteilnehmern nahe, die Simulationen häufig einsetzen. Dabei kann Controlling eine Vorreiterrolle e...

  13. Von Krahli Teater viis Helsingisse kaks menulavastust / Andres Laasik

    Index Scriptorium Estoniae

    Laasik, Andres, 1960-2016

    2003-01-01

    Von Krahli Teater esineb 29. nov. Helsingis "Baltic Circle" festivalil lavastustega "Luikede järv" ja "Taksojuhid". Tutvustatakse lühidalt ka paari olulisemat soome lavastust ("Puksiirabi" ja "Hamlet"), mis tulevad festivalil esitamisele

  14. Zur Dialektik von Soft Skills und fachlicher Kompetenz

    OpenAIRE

    Jendrowiak, Hans-Werner

    2010-01-01

    [Der Autor stellt folgende Thesen zur Dialektik von Soft Skills und fachlicher Bildung auf:] 1. Soft Skills sind normale Bildungskategorien und Teil einer Allgemeinen Bildung. […] 2. Soft Skills sind als personalgebundene Kriterien auch immer schon Gegenstand bildungstheoretischer Debatten. […] 3. Soft Skills ist eine trendorientierte Bezeichnung für Bildung. […] 4. Soft Skills sind Ausdruck von Vorstellungen, Ideen und Theorien (Schulkultur, Unternehmenskultur, Unternehmensphilosophie). 5. S...

  15. Behandlung von Cybermobbing durch die Soziale Arbeit in der Schule

    OpenAIRE

    Dill, Irina; Wahl, Lisa

    2015-01-01

    Gegenstand dieser Arbeit ist die Behandlung von Cybermobbing durch die Soziale Arbeit in der Schule. Cybermobbing ist eine neuere Form von schulischer Gewalt und verlangt nach neuen Formen der Beratung und Intervention der Sozialen Arbeit in der Schule. Anhand einer Literaturrecherche gehen die Autorinnen Lisa Wahl und Irina Dill der Frage nach, inwiefern die Soziale Arbeit in der Schule Cybermobbing behandeln kann. Die Konzipierung der Sozialen Arbeit in der Schule fundiert primär auf dem Bu...

  16. Zusammenhang von Prozess, Mikrostruktur, Eigenspannungen und Eigenschaften bei Aluminiumverbundwerkstoffen

    OpenAIRE

    Kachold, Franziska

    2016-01-01

    Wo die mechanische Leistungsfähigkeit von monolithischen Materialien an ihre Grenzen stößt, bieten Verbundwerkstoffe neue Perspektiven. Besonders wenn hohe Festigkeit oder Steifigkeit bei gleichzeitig niedrigem spezifischen Gewicht gefordert ist, kommen Faserverbundwerkstoffe zum Einsatz. Faserverstärkte Polymere existieren bereits seit ca. 1900 und werden heute für ein breites Spektrum von Bauteilen und Produkten im Automobil-, Flugzeug- und auch Sportgerätebau verwendet. Die geringe T...

  17. Von Neumann's impossibility proof: Mathematics in the service of rhetorics

    Science.gov (United States)

    Dieks, Dennis

    2017-11-01

    According to what has become a standard history of quantum mechanics, in 1932 von Neumann persuaded the physics community that hidden variables are impossible as a matter of principle, after which leading proponents of the Copenhagen interpretation put the situation to good use by arguing that the completeness of quantum mechanics was undeniable. This state of affairs lasted, so the story continues, until Bell in 1966 exposed von Neumann's proof as obviously wrong. The realization that von Neumann's proof was fallacious then rehabilitated hidden variables and made serious foundational research possible again. It is often added in recent accounts that von Neumann's error had been spotted almost immediately by Grete Hermann, but that her discovery was of no effect due to the dominant Copenhagen Zeitgeist. We shall attempt to tell a story that is more historically accurate and less ideologically charged. Most importantly, von Neumann never claimed to have shown the impossibility of hidden variables tout court, but argued that hidden-variable theories must possess a structure that deviates fundamentally from that of quantum mechanics. Both Hermann and Bell appear to have missed this point; moreover, both raised unjustified technical objections to the proof. Von Neumann's argument was basically that hidden-variables schemes must violate the ;quantum principle; that physical quantities are to be represented by operators in a Hilbert space. As a consequence, hidden-variables schemes, though possible in principle, necessarily exhibit a certain kind of contextuality. As we shall illustrate, early reactions to Bohm's theory are in agreement with this account. Leading physicists pointed out that Bohm's theory has the strange feature that pre-existing particle properties do not generally reveal themselves in measurements, in accordance with von Neumann's result. They did not conclude that the ;impossible was done; and that von Neumann had been shown wrong.

  18. Möglichkeiten und Grenzen von Social Media Marketing

    OpenAIRE

    Kreutzer, Ralf T.; Hinz, Jule

    2010-01-01

    In diesem Arbeitspapier wird das Konzept des Social Media Marketing theoretisch dargestellt und seine Möglichkeiten und Grenzen analysiert. Dabei werden die einzelnen Instrumente des Social Media Marketings sowie die verschiedenen Nutzertypen erläutert und auf die Erfolgsmessung von Methoden des Social Media Marketings eingegangen. Schließlich wird an den Beispielen HUGO BOSS, Starbucks und Nestlé auf die Umsetzung von Maßnahmen des Social Media Marketings eingegangen und aufgezeigt, welche E...

  19. Rekonstruktion von Gletscherschwankungen mit Hilfe fossiler Hölzer

    OpenAIRE

    Holzhauser, H.

    1984-01-01

    Im vorliegenden Artikel wird gezeigt, wie mit Hilfe von fossilen Hölzern aus dem Gletschervorfeld minimale Gletscherausdehnungen und Gletschervorstöße erfaßt werden können. Einige zeitgenössische Berichte und Zeichnungen aus der Zeit um 1850, als die Alpengletscher ihren letzten neuzeitlichen Hochstand erreichten, sollen veranschaulichen, wie Gletscher in bewaldetes Gebiet vordrangen und Bäume umdrückten. Es wird im weiteren kurz auf die Lage von fossilem Holz im Gletschervo...

  20. Nationale Kapitalanlagengarantien als Instrumente zur Förderung von Direktinvestitionen

    OpenAIRE

    Stern, Thomas

    1988-01-01

    Wegen ihres hohen entwicklungspolitischen Stellenwertes ist die Steigerung von Direktinvestitionen als langfristiges Instrument zur Verbesserung der Verschuldenssituation der Länder der Dritten Welt anerkannt. Trotz dieser Erkenntnis blieben die Direktinvestitionen in Richtung der Entwicklungsländer in den letzten fünf Jahren hinter den Erwartungen zurück und erreichten lediglich einen Anteil von ca. 12 % an den Gesamtkapitalströmen. Wichtige Motive für die Zurückhaltung der Investoren in die...

  1. Kommunale Versorgung, Verortung und Steuerung von Risiken psychischer Gesundheit

    OpenAIRE

    Warner, Joanne

    2006-01-01

    Das Risikokonzept ist heute zentral für alle Bereiche von gesundheitlicher und sozialer Wohlfahrt in Großbritannien. Im Bereich psychischer Gesundheit und insbesondere seit den Maßnahmen zur kommunalen Versorgung in den 1990er Jahren kommt dem Konzept jedoch besondere Aufmerksamkeit zu. Dabei kamen bisher vor allem die Risiken in den Blick, die von Personen mit psychischen Erkrankungen oder in psychischer Not ausgehen, aber nicht die Risiken, mit denen diese selbst konfrontiert sind. Der vorl...

  2. Untersuchung der verfahrenstechnischen Potentiale von CO2-Minderungsoptionen

    OpenAIRE

    Geng, Jin

    2017-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Untersuchung der verfahrenstechnischen Potentiale von CO2-Minderungsoptionen. CO2 ist ein Treibhausgas und führt zu Klimaproblemen. Wie erfolgreich der Kampf gegen den Klimawandel ist, hängt stark von den politischen Entscheidungen ab, welche auf internationalen Vereinbarungen und der wirtschaftlichen Situation basieren. Allerdings ist die technische Machbarkeit die Voraussetzung aller Entscheidungen. In der Arbeit wird diskutiert, welches P...

  3. CyLaw-Report V : "Sicherheit von ec-Karten"

    OpenAIRE

    Schmid, Viola

    2008-01-01

    Entscheidung des BGH vom 05.10.2004 - XI ZR 210/03 Die vorliegende Entscheidung des Bundesgerichtshof (BGH) bringt - nach jahrelanger juristischer Diskussion und divergierender Rechtsprechung verschiedener Gerichte - weiteren Aufschluss bei beweis- und haftungsrechtlichen Fragen von ec-Karten. Die besondere Bedeutung bargeldloser Zahlungsverfahren im Bereich von eCommerce, eGovernment etc. machen das Urteil des BGH zu einer für das Cyberlaw interessanten Entscheidung.

  4. Hochtemperaturverhalten von Stahlbetonplatten mit Textilbetonverstärkung

    OpenAIRE

    Hothan, Sascha; Ehlig, Daniel

    2011-01-01

    Die Verwendung von Endlosfilamenten aus Carbon als Bewehrungsmaterial für Beton, sogenannter Textilbeton, bietet die Möglichkeit der Sanierung und der Verstärkung bestehender Stahlbetonkonstruktionen. Dabei muss die Frage nach dem Feuerwiderstand von derart verstärkten Tragwerken beantwortet werden. Aufschluss darüber liefern Brandversuche. Mit Textilbeton verstärkte Stahlbetonplatten haben in Brandversuchen nach der Einheits- Temperaturzeitkurve bei 33 % der Traglast mehr als 60 Minuten stan...

  5. Expression von Wachstumsfaktoren unter Vakuumversiegelungstherapie in chronischen Wunden

    OpenAIRE

    Rosenberg, Birgit

    2012-01-01

    Hintergründe und Zielsetzung Die Vakuumversiegelungsmethode (V.A.C.® = Vac.) ist ein von M. Morykwas und C. Argenta 1988 entwickeltes Verfahren zur Konditionierung von akuten und chronischen Wunden, das sich in den letzten Jahren klinisch etabliert und dessen Anwendungsspektrum kontinuierlich zugenommen hat. In vielen klinischen Studien konnte die Wirksamkeit dieses Therapieverfahrens in der Wundbehandlung nachgewiesen werden, unklar ist jedoch bislang welche physiologischen Veränderungen auf...

  6. Nash y von Neumann: mundos posibles y juegos de lenguaje

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Salazar , Boris

    2004-06-01

    Full Text Available Este ensayo emplea las nociones de juego de lenguaje y de equivalencia entre juegos para examinar la decisión de John Nash de no jugar el juego coalicional que propuso John von Neumann. El argumento central es que Nash concibió una clase de mundos posibles incompatible con la de von Neumann, y que en el origen de esa divergencia estarían sus distintas nociones de racionalidad.

  7. Entwicklung von Cellulosefaser-Leichtbeton und Untersuchung des bruchmechanischen Verhaltens

    OpenAIRE

    Thiel, Thomas

    2016-01-01

    Im Zentrum der vorliegenden Arbeit steht ein zementgebundener Leichtbeton auf der Basis von aus Altpapier herausgelösten Cellulosefasern; hierfür wird im Folgenden die Bezeichnung CFLC (Cellulose-Fibre Lightweight Concrete) verwendet. Die Intention zur Untersuchung dieses mitunter auch als Papercrete bezeichneten und bislang nur verhältnismäßig wenig erforschten Materials beruht insbesondere darauf, dass von einer Kombination eines leicht verfügbaren pflanzlichen Faserstoffs mit einem mineral...

  8. Ludwig von Bertalanffy Forerunner of Evolutionary Systems Theory

    OpenAIRE

    Wolfgang, Hofkirchner

    2005-01-01

    Ludwig von Bertalanffy is known as founding father of the General System Theory (GST). When Ludwig von Bertalanffy created his GST amidst the last century, he was able to overcome the deep cleft between the controversial theoretical approaches to biology - mechanicism and vitalism. He did so by formulating laws of organisation ruling biota and after generalising them he successfully applied them to different domains such as medicine, psychology, psychotherapy. Methodologically, Bertalanffy re...

  9. Optimized sampling of hydroperoxides and investigations of the water vapour dependence of hydroperoxide formation during ozonolysis of alkenes; Optimierung der Probenahme von Hydroperoxiden und Untersuchungen zur Wasserdampfabhaengigkeit der Bildung von Hydroperoxiden bei der Ozonolyse von Alkenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, K.H.; Plagens, H.

    1997-06-01

    There are several sampling methods for hydroperoxides none of which is particularly reliable. The authors therefore tested three new methods in order to optimize hydroperoxide sampling and, using the optimized sampling procedure, to investigate the water vapour dependence of hydroperoxide formation during ozonolysis of alkenes. (orig.) [Deutsch] Fuer die Probenahme von Hydroperoxiden existieren verschiedene Verfahren, von denen bisher keines als besonders zuverlaessig angesehen werden konnte. Daher wurden in dieser Arbeit drei Verfahren getestet, um die Probenahme von Hydroperoxiden zu optimieren und mit dem entsprechenden Verfahren die Wasserdampfabhaengigkeit der Bildung von Hydroperoxiden bei der Ozonolyse von Alkenen zu untersuchen. (orig.)

  10. Entwicklung einer kontaktfreien nichtdestruktiven Methode zur Messung von mechanischen und elastischen Eigenschaften von mikromechanischen Mehrschichtsystemen mit akustischen Oberflächenwellen

    OpenAIRE

    Bennis, Abdelali

    2009-01-01

    Mit dieser Arbeit wird ein Beitrag zur Weiterentwicklung der akustischen lasermesstechnischen Verfahren zur Ermittlung von mechanischen und elastischen Eigenschaften von mikromechanischen Mehrschichtsystemen geleistet. Zu diesen Eigenschaften zählen das E-Modul, die Dichte, die Dicke sowie die Poissonzahl. Die meisten akustischen lasermesstechnischen Verfahren basieren auf der optischen Erzeugung von breitbandigen akustischen Wellen in einem Schichtsystem und der Ermittlung der Geschwindig...

  11. Die graphic des ersten buches von Prekmurje

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vilko Novak

    1978-12-01

    Full Text Available Das erste Buch, geschrieben im Dialekt von Prekmurje (Übermurgebiet in Slowenien, war die Übersetzung des Kleinen Katechismus von M.Luther, angefertigt von Ferenc Temlin: Mali katechismus … erschienen in Halle, 1715. Über den Übersetzer schrieben bisher ausführlicher M. Rupel und V. Novak, s. Anmerkung 3. Der Verfasser untersucht, wie sich Temlin in seiner Schreibweise an die ungarische Graphik anlehnte, wie vor ihm schon die handschriftlichen Gesangbücher in Prekmurje und die kaj-kroatischen Schriftsteller. Vokalen.- Temlin benutzt konsequent die akutierten a und e fur lange und enge Vokale, indem ihm das nichtakutierte ein nichtakzentuiertes oder kurzakzentuiertes, niedriger aber einen breeiinten, nichtakzentuier­ten oder kurzakzentuierten Vokal bedeutet. Den Reflex von jat  schreibt er konsequent als ei, die dem Dialekt bekannten ö aus dem engen, kurzen postlabialen oder postdentalen e oder ,ü, und ü aus dem ethymologischen u (nur einige Ausnahmen in Lehnwörtern schreibt er mit diesen Buchstaben. (Beispiele für diese und die nächsten Buchstaben und Laute in der Abhandlung. Das lange o, das in seiner Sprache als Diphtong ou  reflektiert, bezeichnet er auch als solches. Konsonanten.- Für einige davon verwendet Temlin ungarische Doppelzeichen, deren Alter und Entwicklung der Verfasser der Abhandlung angibt. Das c bezeichnet T.ständig als cz, das s als /z, nur in einigen Fällen als z. Den letzt angeführten Buchstaben benutzt er konsequent für z.- Komplizierter ist die Bezeichnung der Zischlaute: für č schreibt T. sehr haufig cf, aber noch häufiger mit cs, sehr selten dagegen ch - Dies scheint aus kirchlichen Ausdrücken, aus kaj-kroatischen Büchern entnommen bzw. Durch die Kirche erlernt.- Das š bezeichnet T. mit doch nicht selten auch mit Dieselben zwei Buchstaben dienen ihm auch für die Bezeichnung des Lautes ž. Bei den Labiallauten ist zu bemerken, dass T. für die Präposition vu manch­ mal schreibt, sonst

  12. Politische Bildung im Kontext von Regierung, Unterricht und Zucht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Rucker

    2014-02-01

    Full Text Available Johann Friedrich Herbart (1776-1841 gilt als der Begründer der wissenschaftlichen Pädagogik. In diesem Beitrag wird zu zeigen versucht, dass Herbart die Unterstützung politischer Bildung als eine Aufgabe von Regierung, Unterricht und Zucht bestimmt und in seinem Werk wichtige „Bausteine“ für eine Theorie der politischen Bildung unter den Bedingungen von Erziehung vorlegt hat. Nach Herbart ist das politische Selbst- und Weltverhältnis auf Sachverhalte bezogen, die nicht nur die Lebensführung einzelner Menschen, sondern die Lebensführung einer Mehrzahl von Menschen betreffen. Nicht das Zusammenleben von Menschen generell ist jedoch Orientierungsgesichtspunkt des politischen Selbst- und Weltverhältnisses, sondern nur das problematisch gewordene Zusammenleben. Politik ergibt sich nach Herbart aus einem Konflikt hinsichtlich der Frage, wie das Zusammenleben von Menschen geregelt sein sollte. Während die Regierung lediglich mittelbar einen Beitrag zur politischen Bildung leistet, indem sie die Voraussetzungen für Unterricht und Zucht bereitstellt, fungieren die beiden zuletzt genannten Formen von Erziehung als die eigentlichen Medien, in denen die politische Bildung im Sinne Herbarts ihren Ort hat.

  13. Design of recuperators; Nachrechnung von Rekuperatoren. Moeglichkeiten zur Loesung der inverse Aufgabe bei waermetechnischen Berechnungen von Rekuperatoren mit Metallrohren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stanev, R. [Univ. fuer Chemische Technologie und Metallurgie, Sofia (Bulgaria). Lehrstuhl fuer Physikalische Metalurgie und Waermeanlagen

    2004-02-01

    Possibilities for solution of the inverse task by heat-technical calculation of recuperators with metal pipes. The utilization of the waste heat in recuperators permits a decrease the fuel consumption of industrial and especially of metallurgical furnaces up to 30%. In the paper is represented a possibility for calculation of recuperators, which is useable not only for this application, than also for the design of air-coolers and other heat-exchangers. (orig.) [German] Die Abgaswaermenutzung mittels Rekuperator erlaubt eine Senkung des Brennstoffverbrauchs von Industrieoefen und insbesondere von den metallurgischen Oefen um bis zu 30%. Im Beitrag wird eine Moeglichkeit der Berechnung von Rekuperatoren vorgestellt, die nicht nur fuer diese Anwendung, sondern auch fuer die Auslegung von Luftkuehlern und anderen Waermeuebertragern verwendet werden kann. (orig.)

  14. Bitcoins. Eine Analyse von Kryptowaehrungen und deren Anwendung von kontroversiellen Angeboten im Darknet bis hin zu traditionellem Onlinehandel.

    OpenAIRE

    Linzner, Manfred

    2016-01-01

    von Manfred Linzner Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft - Link noch nicht aktiv Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers Technische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016

  15. Prophylaxis escalation in severe von Willebrand disease: A prospective study from the von Willebrand Disease Prophylaxis Network

    NARCIS (Netherlands)

    T.C. Abshire (Thomas Calvin); J. Cox-Gill; C.L. Kempton; F.W.G. Leebeek (Frank); M. Carcao (M.); P. Kouides (P.); S. Donfield (S.); E. Berntorp

    2015-01-01

    textabstractBackground: Treatment of mucosal bleeding (epistaxis, gastrointestinal bleeding, and menorrhagia) and joint bleeding remains problematic in clinically severe von Willebrand disease (VWD). Patients are often unresponsive to treatment (e.g. desmopressin or antifibrinolytic therapy) and may

  16. Electronic Resource Management System. Vernetzung von Lizenzinformationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michaela Selbach

    2014-12-01

    Full Text Available In den letzten zehn Jahren spielen elektronische Ressourcen im Bereich der Erwerbung eine zunehmend wichtige Rolle: Eindeutig lässt sich hier ein Wandel in den Bibliotheken (fort vom reinen Printbestand zu immer größeren E-Only-Beständen feststellen. Die stetig wachsende Menge an E-Ressourcen und deren Heterogenität stellt Bibliotheken vor die Herausforderung, die E-Ressourcen effizient zu verwalten. Nicht nur Bibliotheken, sondern auch verhandlungsführende Institutionen von Konsortial- und Allianzlizenzen benötigen ein geeignetes Instrument zur Verwaltung von Lizenzinformationen, welches den komplexen Anforderungen moderner E-Ressourcen gerecht wird. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG unterstützt ein Projekt des Hochschulbibliothekszentrums des Landes Nordrhein-Westfalen (hbz, der Universitätsbibliothek Freiburg, der Verbundzentrale des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (GBV und der Universitätsbibliothek Frankfurt, in dem ein bundesweit verfügbares Electronic Ressource Managementsystem (ERMS aufgebaut werden soll. Ein solches ERMS soll auf Basis einer zentralen Knowledge Base eine einheitliche Nutzung von Daten zur Lizenzverwaltung elektronischer Ressourcen auf lokaler, regionaler und nationaler Ebene ermöglichen. Statistische Auswertungen, Rechteverwaltung für alle angeschlossenen Bibliotheken, kooperative Datenpflege sowie ein über standardisierte Schnittstellen geführter Datenaustausch stehen bei der Erarbeitung der Anforderungen ebenso im Fokus wie die Entwicklung eines Daten- und Funktionsmodells. In the last few years the importance of electronic resources in library acquisitions has increased significantly. There has been a shift from mere print holdings to both e- and print combinations and even e-only subscriptions. This shift poses a double challenge for libraries: On the one hand they have to provide their e-resource collections to library users in an appealing way, on the other hand they have to manage these

  17. Jade aus Amerika und weitere Grünsteinobjekte von Alexander von Humboldt aus dem Berliner Mineralienkabinett

    OpenAIRE

    Renate Nöller

    2009-01-01

    Alexander von Humboldt schickte aus Amerika Mineralproben, die nicht nur von naturwissenschaftlichem oder wirtschaftlichem Interesse waren. Vor allem grünes Steinmaterial, sogenannte Jade, war in Mesoamerika kulturell sehr bedeutsam und weit verbreitet, so daß sich aus diesem Rohstoff in der Sammlung auch bearbeitete Stücke vorfinden. Sie erlangten in Europa unterschiedliche Aufmerksamkeit. Die Jadeaxt und die Sonnenscheibe - beide im zweiten Weltkrieg verloren gegangen, hatten als “Humboldt-...

  18. Entwicklung eines computergestützten Assessment-Tools zur Erfassung des Ernährungszustandes von Senioren

    OpenAIRE

    Ott-Renzer, Cornelia

    2011-01-01

    Einleitung: Weltweit ist ein demografischer Wandel der Bevölkerung zu beobachten, so auch in Deutschland. Spezielle Kenntnisse auf dem Gebiet der geriatrischen Diagnostik und Therapie werden an Wichtigkeit gewinnen. Dabei kommt der Bestimmung des Ernährungszustandes durch entsprechendes Screening- und Assessment eine besondere Bedeutung zu. Herkömmliches Assessment entspricht meist Fragebogenmethoden. Ziel/Fragestellung: Im Fokus stand die Entwicklung einer Software (geroMAT-Malnutriti...

  19. Von Roll RCP method - first experiences; Von Roll RCP - Verfahren. Erste Erfahrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Capitaine, P.; Engweiler, J. [Roll Umwelttechnik AG, Zuerich (Switzerland)

    1998-09-01

    The RCP method was designed as a residue-optimised alternative to the thermally optimised grate firing of residual wastes. Its technical realisation and development to market maturity took no more than 5 years. In the first process stage the waste is converted to high-carbon pyrolysis charcoal and high-rank gas in the absence of oxygen. In the second stage these substances are oxidised by addition of oxygen. The resulting temperature causes the non-combustible constituents of the slag to melt. In a third, optional, stage this molten slag can be liberated of (heavy) metals to such an extent that it can subsequently be used directly as additive for grinding. Further exhaust gas treatment is facilitated by the use of a circulatory fluidised-bed secondary combustion chamber. Despite the reduced flue gas volume and resultant higher pollutant concentrations in the crude gas, overall emissions are lower than in conventional plants. [Deutsch] Das reststoffoptimierte RCP Verfahren ist als Alternative zur thermisch optimierten Rostverbrennung von Restabfaellen konzipiert. In nur fuenf Jahren wurde das Verfahren technisch umgesetzt und zur Marktreife entwickelt. In einer ersten Stufe des Verfahrens wird der Abfall unter Luftabschluss in einen kohlenstoffreichen Pyrolysekoks und eine heizwertreiches Gas umgesetzt. Im zweiten Schritt werden diese Stoffe unter Zugabe von Sauerstoff oxidiert. Dabei treten Temperaturen auf, bei denen die nichtbrennbaren Bestandteile der Schlacke schmelzen. Optional wird diese Schmelzschlacke in einem dritten Schritt derart von (Schwer-) Metallen befreit, dass sie anschliessend direkt als Zement-Zumahlstoff eingesetzt werden kann. Die Nutzung der zirkulierenden Wirbelschicht - Nachbrennkammer zur Abgasbehandlung vereinfacht die weitergehende Abgasbehandlung. Trotz verringertem Rauchgasvolumen und damit hoeheren Schadstoffkonzentrationen im Rohgas werden die Gesamtemissionen gegenueber konventionellen Anlagen verringert. (orig./SR)

  20. GFRP life in wind rotor blades; Lebensdauer von GFK im Holmgurt und im Schubsteg von Rotorblaettern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kensche, C.W. [Deutsche Forschungsanstalt fuer Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Stuttgart (Germany). Inst. fuer Bauweisen- und Konstruktionsforschung

    1999-07-01

    Lives of GFRP rotor blade components were calculated on the basis of Woehler curves and the wind power specific standard WISPERX using the linear Palmgren-Miner rule. The Calculations were based on experiments with belts made of the L20/SL epoxy resin system at pressure ratios R=0.1, and -1 and with torsionally stressed GFRP tubes of linen tissue with the epoxy resing GE162/C260 at R=0.1 and -1. The results were incorporated into Haigh diagrams, from which the damage from the collective load was calculated by linear interpolation of the averaged stresses and amplitudes resp. the lines of constant life. The life curves calculated for different maximum stress horizons are in good agreement with experimental collective loads. A comparison of life curves showed that the linen tissue material was more fatigue-sensitive than the belt material. [German] Fuer GFK-Gurte und Schubstege von Rotorblaettern wurden Lebensdauerberechnungen auf der Basis von Woehlerkurven und dem windenergiespezifischen Standard WISPERX unter Anwendung der linearen Palmgren-Miner Regel durchgefuehrt. Bei der Betrachtung der Gurte wurde auf Versuche an UD-Proben mit dem Epoxidharzsystem L20/SL zurueckgegriffen, die bei Spannungsverhaeltnissen von R=0.1, -1 und 10 durchgefuehrt worden waren. Grundlage fuer die Lebensdauerbestimmung der Schubstege waren Ermuedungsversuche an torsionsbelasteten GFK-Rohren aus Leinengewebe mit dem Epoxidharz GE162/C260 bei R=0.1 und -1. In den daraus konstruierten Haighdiagrammen wurden die Schaedigungen durch das Lastkollektiv mittels linearer Interpolation der Mittelspannungen und Amplituden bzw. der Linien konstanter Lebensdauer ermittelt. Die Lebensdauerkurven, die fuer verschiedene Maximalspannungshorizonte ermittelt wurden, stimmen gut mit experimentellen Lastkollektivergebnissen ueberein. Beim Vergleich der Lebensdauerkurven zeigt sich, dass ein Leinengewebesteg erheblich ermuedungsgefaehrdeter ist als ein Gurt. (orig.)

  1. Non-invasive estimation of intracranial pressure. MR-based evaluation in children with hydrocephalus; Nichtinvasive Bestimmung des intrakraniellen Drucks. MR-basierte Untersuchung bei Kindern mit Hydrozephalus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muehlmann, M.; Steffinger, D.; Ertl-Wagner, B.; Koerte, I.K. [Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Peraud, A. [Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Abteilung fuer Neurochirurgie, Muenchen (Germany); Lehner, M. [Dr. von Haunersches Kinderspital, Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Abteilung fuer Kinderchirurgie, Muenchen (Germany); Heinen, F.; Alperin, N. [University Miami, Department of Radiology, Miller School of Medicine, Miami (United States)

    2012-09-15

    The intracranial pressure (ICP) is a crucially important parameter for diagnostic and therapeutic decision-making in patients with hydrocephalus. So far there is no standard method to non-invasively assess the ICP. Various approaches to obtain the ICP semi-invasively or non-invasively are discussed and the clinical application of a magnetic resonance imaging (MRI)-based method to estimate ICP (MR-ICP) is demonstrated in a group of pediatric patients with hydrocephalus. Arterial inflow, venous drainage and craniospinal cerebrospinal fluid (CSF) flow were quantified using phase-contrast imaging to derive the MR-ICP. A total of 15 patients with hydrocephalus (n=9 treated with shunt placement or ventriculostomy) underwent MRI on a 3 T scanner applying retrospectively-gated cine phase contrast sequences. Of the patients six had clinical symptoms indicating increased ICP (age 2.5-14.61 years, mean 7.4 years) and nine patients had no clinical signs of elevated ICP (age 2.1-15.9 years; mean 9.8 years; all treated with shunt or ventriculostomy). Median MR-ICP in symptomatic patients was 24.5 mmHg (25th percentile 20.4 mmHg; 75th percentile 44.6 mmHg). Median MR-ICP in patients without acute signs of increased ICP was 9.8 mmHg (25th percentile 8.6 mmHg; 75th percentile 11.4 mmHg). Group differences were significant (p < 0.001; Mann-Whitney U-test). The MR-ICP technique is a promising non-invasive tool for estimating ICP. Further studies in larger patient cohorts are warranted to investigate its application in children with hydrocephalus. (orig.) [German] Der intrakranielle Druck (''intracranial pressure'' - ICP) ist ein entscheidender Parameter bei der Diagnostik, Therapie und Verlaufsbeurteilung von Patienten mit Hydrozephalus. Derzeit gibt es keine radiologische Standardmethode, um den intrakraniellen Druck quantitativ zu bestimmen. Methoden zur invasiven und nichtinvasiven Einschaetzung des ICP werden diskutiert und die Anwendung eines MR

  2. Entstehungsbedingungen von Übergängen von der Schule in den Beruf aus qualitativer und quantitativer Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nora Gaupp

    2013-03-01

    Full Text Available Methodenintegration wird in den Sozialwissenschaften mit dem Argument sich ergänzender Erkenntnismöglichkeiten häufig gefordert. Die vorliegende Analyse zu Übergangswegen von der Schule in Ausbildung und Arbeit von Jugendlichen mit Hauptschulbildung beruht auf Daten einer quantitativen Panelstudie und einer qualitativen Ergänzungsstudie. Aus quantitativer und qualitativer Perspektive wird jeweils ein Einzelfall betrachtet sowie im Rahmen einer Modellbildung eine Verallgemeinerung auf Aggregatebene vorgenommen. Über ein logistisches Regressionsmodell wird die Bedeutung von zentralen individuellen, sozialen und strukturellen Merkmalen wie Schulleistungen, beruflichen Plänen, individuellen Problembelastungen, Migrationshintergrund und Arbeitslosigkeit der Eltern sowie regionaler Arbeitsmarktsituation für den Verlauf von Übergangswegen (Direkteinstieg in Ausbildung, Umweg in Ausbildung über schulische oder berufsvorbereitende Zwischenschritte, fortgesetzter mehrjähriger Schulbesuch und prekäre Wege in Ausbildungslosigkeit untersucht. Über das qualitative Paradigma konnten vier für den Verlauf von Übergängen zentrale Dimensionen identifiziert werden: Agency, Motivation, kritische biografische Ereignisse und soziale Interaktionen. Der Schritt der Modellbildung integriert die vier Erfahrungsebenen und zeigt ihre Bedeutung für Übergänge von der Schule in den Beruf. Die Diskussion fragt nach Möglichkeiten und Grenzen der Erkenntnisentwicklung der beiden Forschungszugänge. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1302126

  3. Einfluss von verschiedenen Erodierstrukturen auf den Reibwert von Kunststoff-Kunststoff Paarungen

    OpenAIRE

    Bergmann, André

    2016-01-01

    Im Beitrag werden bei verschiedenen Lastkollektiven und zwei Reibgeschwindigkeiten die Erodierstrukturen K27, K36, K42 und die Ätzstruktur K36 mit glatten Probekörpern hinsichtlich des Reibwertes und des Verschleißverhaltens untersucht. Als strukturierte Probekörper kommen die Kunststoffe POM und PA und als Gegenkörper zwei verschiedene PE-UHMW´s zum Einsatz. Die Ergebnisse zeigen eine deutliche Abhängigkeit des Reibwertes von der Oberflächenstruktur der Probekörper, jedoch ist die Senkun...

  4. "Die Toten reiten schnelle." Literarische Zitate in Briefen von und an Alexander von Humboldt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ingo Schwarz

    2007-04-01

    Full Text Available Article in GermanAbstract in English and GermanAlexander von Humboldt and his correspondents liked to enrich or embellish their letters with quotations from classic works of ancient literature as well as from recent poems, plays, or novels. This paper tries to show that references to literature were very often used in order to express thoughts and feelings more clearly not so much for impressing the recipients of letters with high education. In educated circles a good knowledge of ancient and modern works of literature was a standard requirement, which often allowed the letter writers to use quotations in a playful manner.

  5. Entwurf und Simulation von Makromodellen zur transienten Simulation von thermo-elektrischen Kopplungen in einem Netzwerksimulator

    OpenAIRE

    Schacht, Ralph Karl Benjamin

    2002-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird eine Methode vorgestellt, welche die Beschreibung und Si-mulation von thermo-elektrischen Kopplungen während des Design-Prozesses mittels Mak-romodellierung unterstützt. Das Makromodell ist für den Einsatz in dem Schaltungssimulator PSpice zugeschnitten. Es ermöglicht die rechenzeiteffiziente transiente Simulation zwischen thermo-elektrisch gekoppelten Komponenten eines komplexen Mikrosystems. Im Rahmen dieser Arbeit wurde zunächst eine für die Problemstellung ...

  6. Design, construction and experimental investigation of a Stirling refrigerator for freezing in supermarkets. Final report; Auslegung, Bau und experimentelle Untersuchung einer Stirling-Kaeltemaschine fuer die Tiefkuehlung in Supermaerkten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steimle, F.; Schikora, H.; Mai, M.; Siegel, A.

    2000-10-01

    Several theoretical investigations have shown that Stirling refrigerators could be a promising alternative for refrigeration at 'near-ambient' temperatures (above -40 C). These theoretical statements shall be validated in an actual research project by measurements taken from a Stirling refrigerator that is optimised for this range of temperature. In this paper first measurement results of this new developed Solo 161 Stirling refrigerator will be presented. Problems are investigated by detailed measurements. Possible improvements are described. (orig.) [German] Verschiedene theoretische Untersuchungen haben gezeigt, dass Stirling-Kaeltemaschinen eine interessante Alternative fuer die Kaelteerzeugung im sog. 'umgebungsnahen' Temperaturbereich (oberhalb von -40 C) darstellen koennten. In einem derzeit laufenden Forschungsvorhaben sollen diese theoretischen Untersuchungen durch Messungen an einer fuer diesen Temperaturbereich optimierten Stirling-Kaeltemaschine ueberprueft werden. In diesem Aufsatz werden erste Messergebnisse dieser neu entwickelten Solo 161 Stirling-Kaeltemaschine praesentiert. Anhand detaillierter Messergebnisse werden Schwachstellen lokalisiert und moegliche Verbesserungsmassnahmen beschrieben. (orig.)

  7. Zur Struktur und Funktion von Synonymen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marina Zorman

    1998-12-01

    Full Text Available Der Artikel behandelt die Synonyme im Licht der funktionell-strukturellen Sprachtheorie Coserius. 1 Die Wahl der theoretischen Grundsätze wurde durch die Festellung diktiert, daß die bisherigen Erkenntnisse über die Synonymie widersprüchlich sind und daß auch schon über alle Feststellungen berechtigte Einsprüche erhoben wurden. Deshalb wird in dieser Arbeit auf der genannten theoretischen Grundlage, die verschiedene Gesichtspunkte des Problems verbindet, anstatt sie zu trennen (s. Punkt 2, ein Modell für die Analyse von Synonymen vorgestellt (3, das die klassischen Schwächen der Semantikforschung (zu geringe Menge tatsächlicher Daten, Subjektivität und Introspektion durch eine empirische Untersuchung in einem Textkorpus zu ersetzen versucht. In die Analyse sind drei Inhaltsebenen einbezogen (Bezeichnung, Bedeutung und Sinn und ihnen sind jeweils entsprechende Untersuchungsmethoden zugeordnet. Im Sinne des Modells wurden in der Arbeit Zorman 1997 zwei slowenische Synonympaare (kuverta - ovojnica und borba - boj analysiert, die als Beispiele reiner (und totaler Synonymie gelten können. Die Analyse wird aus Platzgründen an dieser Stelle nicht detailliert dargestellt,2 veranschaulicht werden nur ihre Tragweite und die Ergebnisse (4. Im letzten Teil (5 werden die Leistungen der vorgeschlagenen Methode bewertet und einige Annahmen dargestellt, die der weiteren Erforschung der Synonyme dienen könnten. Die objektive Behandlung der Synonymie unter unterschiedlichen Gesichtspunkten scheint einige Dogmen über Synonyme in Frage zu  stellen.

  8. Biventricular MR volumetric analysis and MR flow quantification in the ascending aorta and pulmonary trunk for quantification of valvular regurgitation; Biventrikulaere MR-Volumetrie und MR-Flussmessungen in Aorta ascendens und Truncus pulmonalis zur Quantifizierung von Klappeninsuffizienzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rominger, M.B. [Marburg Univ. (Germany). Abt. Strahlendiagnostik; Kluge, A.; Bachmann, G.F. [Diagnostische Radiologie, Kerckhoff-Klinik GmbH, Bad Nauheim (Germany)

    2004-03-01

    Flussmessungen in Aorta ascendens (Ao) und Truncus pulmonalis (Pu) zur Bestimmung des Regurgitationsvolumens und der kardialen Funktion von Klappeninsuffizienzen (KI) in Abhaengigkeit von Lokalisation, Einzel- oder Mehrklappenerkrankungen. Material und Methoden: Bei 106 Patienten wurden mit der biventrikulaeren Volumetrie die Schlagvolumina der Ventrikel und mit den Flussmessungen in Ao und Pu der Vorwaertsfluss im grossen und kleinen Kreislauf bestimmt, es wurden die Regurgitationsvolumina und -quotienten fuer Einzel- und Mehrklappenerkrankungen berechnet und mit der semiquantitativen 2D-Echokardiographie (KI Grad I-IV) verglichen. Zur Beurteilung der kardialen Funktion bei KI wurden die volumetrischen Groessen Ejektionsfraktion, enddiastolisches (EDV) und -systolisches (ESV) Volumen erfasst. Ergebnisse: Die volumetrische Nachweisrate fuer linksventrikulaere (LV) KI lag bei 49%, fuer die rechtsventrikulaeren (RV) KI bei 42%. Geringe LV und RV Klappeninsuffizienzen konnten in der Regel quantitativ nicht nachgewiesen werden, mit zunehmendem Insuffizienzgrad in der Echokardiographie ergab sich eine bessere Nachweisrate. Hoehergradige solitaere Aorteninsuffizienzen ({>=}2) konnten in 11/12 Faellen, hoehergradige Mitralinsuffizienzen bei 4/10 Patienten quantitativ im MRT nachgewiesen werden. Signifikant erhoehte RV und LV EDV und ESV fanden sich haeufiger bei erhoehten MR-Regurgitationsvolumina. Aortenstenosen fuehrten zu keiner Beeintraechtigung der Flussmessung in Ao. Schlussfolgerung: Die biventrikulaere Volumetrie in Kombination mit den Flussmessungen in Ao und Pu ist eine robuste, anwendbare und einfache Methode, um Regurgitationsvolumina und die kardiale Funktion von Einfach- und Mehrflachklappeninsuffizienzen unterschiedlicher Lokalisation zu bestimmen, und damit ein wichtiger Baustein der Klappeninsuffizienzdiagnostik durch die MRT. (orig.)

  9. Polymorphism in the promoter region of von Willebrand factor gene and von Willebrand disease type 1

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daniel Simon

    2003-12-01

    Full Text Available The -1185A/G polymorphism in the 5'-regulatory region of the von Willebrand factor (VWF gene was associated with VWF plasma levels in a normal population. This study was undertaken to evaluate whether there is a relationship between this polymorphism and type 1 von Willebrand disease (VWD, a disorder characterized by a quantitative deficiency of VWF. The association between this polymorphism and plasma VWF levels in normal Brazilian individuals was also analyzed. Control subjects (n = 460 and type 1 VWD patients (n = 41 were studied. Polymerase chain reaction (PCR amplification of the 864-bp VWF promoter region followed by AccII restriction-digestion was used to identify the -1185A/G genotypes. The -1185G allele frequency was 57% in normal individuals and 63% in type 1 VWD patients, this difference was not significant (p = 0.29. No significant association was observed between -1185A/G genotypes and VWF plasma levels in normal individuals, although VWF levels were in the same direction as those reported by another study, with subjects carrying the G allele having the lower levels. These results suggest that -1185A/G polymorphism is not associated with the partial deficiency of VWF in type 1 VWD patients.

  10. Entwicklungsperspektiven von Social Software und dem Web 2.0

    Science.gov (United States)

    Raabe, Alexander

    Der Artikel beschäftigt sich zunächst mit dem derzeitigen und zukünftigen Einsatz von Social Software in Unternehmen. Nach dem großen Erfolg von Social Software im Web beginnen viele Unternehmen eigene Social Software-Initiativen zu entwickeln. Der Artikel zeigt die derzeit wahrgenommenen Einsatzmöglichkeiten von Social Software im Unternehmen auf, erörtert Erfolgsfaktoren für die Einführung und präsentiert mögliche Wege für die Zukunft. Nach der Diskussion des Spezialfalles Social Software in Unternehmen werden anschließend die globalen Trends und Zukunftsperspektiven des Web 2.0 in ihren technischen, wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen dargestellt. Wie aus den besprochenen Haupttrends hervorgeht, wird die Masse an digital im Web verfügbaren Informationen stetig weiterwachsen. So stellt sich die Frage, wie es in Zukunft möglich sein wird, die Qualität der Informationssuche und der Wissensgenerierung zu verbessern. Mit dem Einsatz von semantischen Technologien im Web wird hier eine revolutionäre Möglichkeit geboten, Informationen zu filtern und intelligente, gewissermaßen verstehende" Anwendungen zu entwerfen. Auf dem Weg zu einem intelligenten Web werden sich das Semantic Web und Social Software annähern: Anwendungen wie Semantic Wikis, Semantic Weblogs, lightweight Semantic Web-Sprachen wie Microformats oder auch kommerzielle Angebote wie Freebase von Metaweb werden die ersten Vorzeichen einer dritten Generation des Webs sein.

  11. Acquired von Willebrand syndrome: A rare disorder of heterogeneous etiology

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    P Kasatkar

    2013-01-01

    Full Text Available Context: Acquired von Willebrand syndrome (AVWS is a rare bleeding disorder that mimics the inherited form of von Willebrand disease (VWD in terms of laboratory findings and clinical presentation. Aims: To study the etiology of acquired VWD. Settings and Design: The patients referred from various hospitals in and out of Mumbai were included in the study. Materials and Methods: Six patients with AVWS diagnosed at this center over the last 10 years were analyzed against 171 patients with inherited VWD. The differential diagnosis of AVWS was made based on reduced levels of von Willebrand antigen and von Willebrand ristocetin cofactor, decrease in ristocetin induced platelet aggregation, absence of correction in mixing studies with no prior history of bleeding problems and a negative family history for bleeding disorders. Results: In three patients, the disease was associated with systematic lupus erythematosus, out of which one was also associated with Kikuchi lymphadenitis and second with autoimmune hemolytic anemia. Fourth case was associated with hypothyroidism and fifth was a case of dermatitis and vitiligo. The last patient was a case of hemophilia A with Burkitts lymphoma, who developed autoantibodies to von Willebrand factor. Except two patients, all other patients responded to immune suppressive therapy with corticosteroids, while the patient with hypothyroidism responded to oral thyroxine. Conclusion: AVWS is a rare condition and may often be missed or diagnosed as inherited disease associated with heterogeneous disease conditions.

  12. Biographical sketch: Georg Hermann von Meyer (1815-1892).

    Science.gov (United States)

    Skedros, John G; Brand, Richard A

    2011-11-01

    This biographical sketch on Georg Hermann von Meyer highlights the interactions in the 1860s that von Meyer, a famous anatomist, had with Karl Culmann, a famous structural engineer and mathematician. The published papers from this interaction caught the attention of Julius Wolff and stimulated his development of the trajectorial hypothesis of bone adaptation--now called "Wolff's Law." The corresponding translations are provided: (1) von Meyer's 1867 paper that highlights the regularity of arched trabecular patterns in various human bones, and his discussions with Culmann about their possible mechanical relevance; and (2) Wolff's 1869 paper that first mentions the correspondence of stress trajectories in a solid, crane-like structure to the arched trabecular patterns in the proximal human femur. This biographical sketch on Georg Hermann von Meyer corresponds to the historic texts, The Classic: The Architecture of the Trabecular bone (by von Meyer), and The Classic: On the Significance of the Architecture of the Spongy Substance for the Question of Bone Growth. A preliminary publication (by Wolff) available at DOIs 10.1007/s11999-011-2041-5 , 10.1007/s11999-011-2042-4 .

  13. Experimental studies on the diffusion of hydrogen in Nb{sub 0.8}Mo{sub 0.2} and hafnium; Experimentelle Untersuchungen zur Diffusion von Wasserstoff und Deuterium in Nb{sub 0.8}Mo{sub 0.2} und Hafnium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leu, B.

    2006-11-13

    In this PhD-thesis the diffusion of hydrogen and deuterium in Nb{sub 0.8}Mo{sub 0.2} and hafnium is studied by mechanical spectroscopy. The thesis is divided in two parts: (1) H and D in Nb{sub 0.8}Mo{sub 0.2}: The diffusion of hydrogen in body-centered cubic (bcc) metals up to room-temperature is dominated by tunneling. Tunneling processes are usually more dominant at lower temperatures. Hydrogen in pure niobium is a prototype for the tunneling dominated diffusion. At temperatures below T<120 K the diffusion of hydrogen in pure niobium cannot be measured because of precipitation of hydrogen-rich phases, in which diffusion cannot take place. It was shown by neutron spectroscopy that the precipitation of hydrogen-rich phases at low temperatures is supressed in Nb{sub 0.8}Mo{sub 0.2} for hydrogen concentrations up to x=0.05. Experiments studying the diffusion of hydrogen and deuterium in Nb{sub 0.8}Mo{sub 0.2} were taken with mechanical spectroscopy (vibrating-reed-technique, temperature range 4.2 K

  14. Choroba von Willebranda – najczęstsza osoczowa skaza krwotoczna

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bożena Sokołowska

    2010-08-01

    Full Text Available Von Willebrand disease is the most common hereditary haemorrhagic disorder. A majority of patients (70%have classic mild or moderate (type I von Willebrand disease, and women are mostly affected. Clinical manifestationsinclude menorrhagia and post partum bleeding.

  15. Groves-Schemata zur Lösung von Anreizproblemen bei der Budgetierung

    OpenAIRE

    Locarek, Hermann

    1992-01-01

    Groves-Schemata zur Lösung von Anreizproblemen bei der Budgetierung / von Günter Bamberg u. Hermann Locarek. - In: Controlling / Klaus Spremann ... (Hrsg.). - Wiesbaden : Gabler, 1992. - S. 657-670. - Auch ersch. als: Arbeitspapiere zur mathematischen Wirtschaftsforschung ; 110

  16. Proof of pipeline strength based on measurements of inspection pigs; Festigkeitsnachweis von Pipelines aufgrund der Messergebnisse von Pruefmolchen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    De la Camp, H.J.; Feser, G.; Hofmann, A.; Wolf, B.; Schmidt, H. [TUeV Sueddeutschland Bau und Betrieb GmbH, Muenchen (Germany); Herforth, H.E.; Juengling, K.H.; Schmidt, W. [TUeV Anlagentechnik GmbH, Berlin-Schoeneberg (Germany). Unternehmensgruppe TUeV Rheinland/Berlin-Brandenburg

    2002-01-01

    The report is aimed at collecting and documenting the state of the art and the extensive know how of experts and pipeline operators with regard to judging the structural integrity of pipelines. In order to assess the actual mechanical strength of pipelines based on measurement results obtained by inspection pigs, guidance is given for future processing, which eventually can be used as a basis for an industry standard. A literature study of the commercially available types of inspection pigs describes and synoptically lists the respective pros and cons. In essence the report comprises besides check lists of operating data for the pipeline and the pig runs mainly the evaluation of defects and respective calculating procedures. Included are recommendations regarding maintenance planning, verification of defects as well as repetition of pig runs. (orig.) [German] Ziel des Berichtes ist die Erfassung und Dokumentation zum derzeitigen Stand der Technik und des vorhandenen umfangreichen Know-how von Sachverstaendigen und Pipelinebetreibern auf dem Gebiet der sicherheitstechnischen Beurteilung von Pipelines. Fuer den Festigkeitsnachweis von Pipelines aufgrund der Messergebnisse von Pruefmolchen wurde ein Leitfaden als Basis fuer die zukuenftige Vorgehensweise erstellt, der eventuell die Grundlage eines normativen Regelwerkes bilden kann. In einer Literaturstudie wurden die auf dem Markt befindlichen Pruefmolchtypen zusammenfassend beschrieben und ihre Vor- und Nachteile tabellarisch gegenuebergestellt und bewertet. Neben der Erstellung von Checklisten fuer notwendige Daten zum Betrieb der Pipeline und der Molchlaeufe bildet die Fehlerbewertung mit entsprechenden Berechnungsverfahren den Hauptteil dieses Berichtes. Hinweise zur Instandhaltungsplanung (Fehlerverifikation und Molchlaufwiederholung) werden gegeben. (orig.)

  17. Applikation von fermentierter Soja bei Krebspatienten zur Verminderung von Kachexie und Erhöhung der Apoptose - eine prospektive Pilotstudie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jacob U

    2009-01-01

    Full Text Available Kachexie ist eine Begleiterkrankung von Krebs, Aids oder rheumatoider Arthritis. Andere Symptome dieser Erkrankungen sind Depression sowie chronische Erschöpfung. Für alle diese Begleiterkrankungen, die die Lebensqualität der schwererkrankten Patienten negativ beeinflussen, wird eine Erhöhung von Entzündungsmediatoren (z.B. IL-6 und TNF-α verantwortlich gemacht. Für Krebs wird eine Erniedrigung der Apoptose, ausgelöst durch eine Erhöhung von NFκB verantwortlich gemacht. Eine Gabe eines fermentierten Soja-Produktes, das in den USA seit 10 Jahren zur Verbesserung der Lebensqualität von Krebspatienten eingesetzt wird, wurde in einer prospektiven Studie untersucht: Für je 5 Patienten, die unter Prostata-, Ovar- oder Brustkrebs litten, konnte eine signifikante Verminderung von Kachexie, Stress und Depression festgestellt werden. Gleichzeitig konnte man für Prostata- und Ovarkrebs-Patienten eine Erhöhung der Genexpression apoptotischer Marker disseminierter Tumorzellen feststellen. Zusätzlich wurde eine starke Erhöhung der Genexpression des Tumorsuppressorgens p21 festgestellt. Auch wenn die prospektive Studie präliminär ist und die Anzahl der untersuchten Patienten zu klein, so widerspricht sie nicht unserer Annahme, dass es einen direkten Zusammenhang zwischen Krebs und Begleiterkrankungen, besonders der Kachexie, gibt.

  18. MR-guided percutaneous nephrostomy of the contrast-enhanced, nondilated upper urinary tract: initial experimental results; MR-tomographisch gesteuerte perkutane Nephrostomie des kontrastangehobenen, nicht dilatierten oberen Harntraktes: Erste experimentelle Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nolte-Ernsting, C.C.A.; Buecker, A.; Neuerburg, J.M.; Adam, G.B.; Guenther, R.W. [RWTH Aachen (Germany). Klinik fuer Radiologische Diagnostik; Hunter, D.W. [Minnesota Univ. (United States). Dept. of Radiology

    1998-06-01

    Purpose: To evaluate technique and practicability of MR-guided percutaneous nephrostomy (MRPCN) in an animal model. Methods: In three domestic pigs, a unilateral percutaneous nephrostomy tube was placed into the nondilated collecting system using exclusively MR-guidance with a standard 1.5 T scanner. The urinary tract was visualized by intravenous injection of Gd-DTPA and low-dose furosemide. The entire interventional procedure was controlled using a T{sub 1}-weighted `dual stack` 2D TFE sequence in two orthogonal planes. Results: In all three animals, the puncture needle was safely directed into the nondilated target calyx. Even slight deviations of the needle from the optimal path were readily detected on both MR image planes which enabled immediate correction. This technique successfully achieved a `first attempt` puncture of the targeted calyx in each animal. Over a nitinol guidewire a 5 F catheter was placed into the renal pelvis. Its dysprosium labelled tip was acurately delineated on contrast-enhanced MR images. Conclusions: Percutaneous nephrostomy under MR guidance is a very feasible technique for puncturing the nondilated pelvicalyceal system. This procedure offers some advantages over the current standard modalities. (orig.) [Deutsch] Ziel: Ueberpruefung von Technik und Durchfuehrbarkeit einer MR-tomographisch gesteuerten perkutanen Nephrostomie (MR-PNS) im Tierexperiment. Methoden: Bei drei Hausschweinen wurde eine einseitige perkutane Nephrostomie des nicht dilatierten Hohlraumsystems ausschliesslich unter MR-tomographischer Kontrolle mit einem geschlossenen 1,5-T-System durchgefuehrt. Die Kontrastierung des oberen Harntraktes erfolgte durch eine intravenoese Injektion von Gd-DTPA und niedrigdosiertem Furosemid. Die einzelnen Interventionsschritte wurden mit einem T{sub 1}-gewichteten `Doppel-Schichtstapel` 2D-TFE Sequenz in zwei orthogonalen Schichtebenen kontrolliert. Ergebnisse: Bei allen drei Versuchstieren liess sich die Punktionsnadel unter MR

  19. Quantitative CT assessment of proximal femoral bone density. An experimental study concerning its correlation to breaking load for femoral neck fractures; Quantitative CT des proximalen Femurs. Experimentelle Untersuchungen zur Korrelation mit der Bruchlast bei Schenkelhalsfrakturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buitrago-Tellez, C.H.; Schulze, C.; Gufler, H.; Langer, M. [Abt. Roentgendiagnostik, Radiologische Universitaetsklinik, Albert-Ludwigs-Univ. Freiburg (Germany); Bonnaire, F.; Hoenninger, A.; Kuner, E. [Abt. Unfallchirurgie, Chirurgische Universitaetsklinik, Albert-Ludwigs-Univ. Freiburg (Germany)

    1997-12-01

    Purpose: In an experimental study, the correlation between the trabecular bone density of the different regions of the proximal femur and the fracture load in the setting of femoral neck fractures was examined. Methods: The bone mineral density 41 random proximal human femora was estimated by single-energy quanitative CT (SE-QCT). The trabecular bone density was measured at the greatest possible extracortical volume at midcapital, midneck and intertrochanteric level and in the 1 cm{sup 3} volumes of the centres of these regions in a standardised 10 mm thick slice in the middle of the femoral neck axis (in mg/ml Ca-hydroxyl apatite). The proximal femora were then isolated and mounted on a compression/bending device under two-legged stand conditions and loaded up to the point when a femoral neck fracture occurred. Results: Statistical analysis revealed a linear correlation between the trabecular bone density and the fracture load for the greater regions, with the highest value in the maximal area of the head (coefficient factor r=0.76). Conclusion: According to our data, the measurement of the trabecular bone by SE-QCT at the femoral head is a more confident adjunct than the neck or trochanteric area to predict a femoral neck fracture. (orig.) [Deutsch] Ziel: In einer experimentellen Versuchsserie wurde der Zusammenhang zwischen der Knochendichte an verschiedenen Lokalisationen des proximalen Femurs und der maximalen Last bei der Entstehung von Schenkelhalsfrakturen (Bruchlast) untersucht. Methode: An 41 frisch entnommenen proximalen Leichenfemora wurde die trabekulaere Knochendichte mit Hilfe der Ein-Energie Quantitativen Computertomographie (SE-QCT) bei einer Schichtdicke von 10 mm in der Mitte der Schenkelhalsachse bestimmt. Erfasst wurden die maximale extrakortikale, zylinderfoermige Messregion im Hueftkopf, Schenkelhals und der Intertrochantaerregion sowie das 1 cm{sup 3} umfassende Zentrum dieser Regionen. Die Praeparate wurden unter Zweibeinstandbedingungen

  20. "Face to Interface": Zum Problem der Vertrauenskonstitution im Internet am Beispiel von elektronischen Auktionen

    OpenAIRE

    Brinkmann, Ulrich; Seifert, Matthias

    2001-01-01

    Am Beispiel von Internetauktionen geht der Beitrag der Frage nach, welche Rolle Vertrauen bei e-Commerce-Transaktionen spielt und über welche Institutionalisierungsprozesse Vertrauen befördert werden kann. Dazu wird zunächst mit Rückgriff auf den Stand der Forschung ein multidimensionales Verständnis von Vertrauen entwickelt. Anschließend wird die Spezifik von Internetauktionen als Sonderfall von e-Commerce aus der Perspektive der Vertrauensproblematik beleuchtet: beiden Transaktionsparteien ...

  1. Diurnal variation of von Willebrand factor in plasma

    DEFF Research Database (Denmark)

    Timm, Annette; Fahrenkrug, Jan; Jørgensen, Henrik L

    2014-01-01

    BACKGROUND: Quantitation of von Willebrand factor (VWF) in plasma is a central element in assessing von Willebrand disease (VWD). VWF activity is known to vary, which has partly been ascribed to biological and preanalytical variation. However, a possible diurnal expression of VWF has not been...... of light and 9 h of darkness); the plasma concentration of melatonin was used as an internal control to confirm the normal 24-h rhythms of the individual participants. RESULTS: The data, analyzed by rhythmometric statistics, revealed a significant variation (P = 0.02) and total amplitude of 22.6% in VWF...... and VWF and (ii) VWF propeptide and VWF was determined. Taken together, the data suggest changes in release and not in clearance. CONCLUSIONS: Diurnal variation in von Willebrand antigen and activity in plasma represents an important aspect of the biological variation. Standardized time-of-day plasma...

  2. Analyse von Videodokumentationen in der kunstpädagogischen Forschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anja Mohr

    2001-03-01

    Full Text Available Am Institut für Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität werden seit 1996 unter der Leitung von Prof. Dr. A. von Criegern Untersuchungen zum kindlichen Bildverhalten am Computer durchgeführt. Aus ersten explorativen Studien ist inzwischen ein Forschungsprojekt entstanden, das auf breiterer theoretisch und empirischer Basis das bildnerische Verhalten von Vor- und frühen Grundschulkindern am Computer untersucht. Entgegen der bisher ergebnisorientierten, eher quantitativ arbeitenden Kinderzeichnungsforschung, stellte das Giessener Team sehr schnell fest, dass der gesamte Malprozess und mehr noch das gesamte ästhetische Verhalten am Computer mit qualitativen Methoden erforscht werden muss. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wurden die Beobachtungs-, Aufzeichnungs- und Analyseverfahren schrittweise optimiert und angepasst. Der Beitrag stellt die Bedeutung der im Projekt angewendeten Form der Videodokumentation für die Erforschung der digitalen Kinderzeichnung dar.

  3. Die Welt der Metadaten im Universum von Repositorien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Blumesberger

    2016-02-01

    Full Text Available Im Rahmen des österreichweiten Projekts „e-Infrastructures Austria“ wird derzeit im Cluster I „Metadatenkomplex aus technischer und nichttechnischer Sicht“ ein Wissensnetzwerk und eine Wissensplattform über Metadaten aufgebaut. Ziel ist die Vorbereitung von Guidelines wie man sowohl im IT-Bereich als auch in Bibliotheken im Bereich von Aufbau und Betrieb eines Repositoriums mit unterschiedlichen Fragen bzgl. Metadaten umgehen kann und soll. Neben Übersichten über die Umsetzungsmöglichkeiten von Linked (Open Data, Metadatenstandards, Best-Practicemodellen, neuen technischen Entwicklungen z. B. im Bereich Controlled Vocabularies, einer Bedarfserhebung von ForscherInnen zum Thema Metadaten für Forschungsdaten und einer Reihe an Use Cases wird auch eine Studie über den derzeitigen Stand der Dinge beim Umgang mit Metadaten an österreichischen Institutionen vorbereitet. Auch die Frage, wie Metadaten möglichst barrierefrei gestaltet sein können, bzw. wie Metadaten dazu beitragen können, dass Objekte für möglichst alle Menschen frei zugänglich sind, wird zentral behandelt. All diese Expertisen, die zu einer Umsetzung von Open Science führen sollen, fließen in die tägliche Praxis ein, zum Beispiel in die Gestaltung von Datamanagementplänen. 2016 wird an der Universität Wien eine Veranstaltung stattfinden, die zur Bewusstseinsbildung für die Wichtigkeit qualitätsvoller Metadaten beitragen soll. ExpertInnen sind dabei eingeladen, miteinander zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Es ist geplant, die Ergebnisse, die im Rahmen dieses Clusters entstehen, Open Access zu publizieren.

  4. Contribution to increase coach safety; Die Sicherheit von Omnibussen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grandel, J.; Mueller, C.F.

    1996-09-01

    The risk of injuries for coach passengers is comparatively low. Nevertheless some periodical occurring serious accidents cause discussions about the coach safety. To objectivize this discussion and to find measures to increase coach safety the Dekra accident research team has started to analyse the real accident events. The basic instrument for this work is the Dekra accident database. The analysis of about 200 real coach accidents shows that single accidents and rollover accidents cause a high risk of serious injuries for the coach occupants. The ejection of unbelted passengers and the collapse of the roof structure are often cause of death and severe injury. To get more detailed information about the kinematic processes during the impact it was necessary to design crash tests based on the results of the real accident investigations. To realize these crash tests Dekra used its own crash centre in Neumuenster. The present study shoes that an integral passenger safety-system consisting of seat, restraint system and body structure is able to increase coach safety. The effectiveness of this system assumes an optimised interacting between every part of the system. (orig.) [Deutsch] Einzelne schwere Busunfaelle sorgen immer wieder fuer negative Schlagzeilen und fuehren zu Diskussionen ueber die Sicherheit von Omnibussen. Fehlendes Grundlagenwissen fuehrt dabei haeufig zu falschen Schlussfolgerungen. Wichtigste Basis fuer eine sachliche Diskussion und die Ableitung von Verbesserungsmassnahmen bildet eine sorgfaeltige und tiefgehende Analyse der realen Omnibusunfaelle. Das Defizit in der grundlegenden Erforschung von Busunfaellen wurde durch eine umfassende Unfallanalyse der Dekra-Unfallforschung beseitigt. Aus dem Realunfallgeschehen abgeleitete und im Dekra-Crash-Zentrum durchgefuehrte Versuche vervollstaendigen das Gesamtbild und geben detaillierte Erkenntnisse bezueglich der Kinematik von Omnibus und Businsassen. Ausgehend von einem bereits hohen Sicherheitsniveau

  5. Der Beitrag von Schreib Peer Tutor_innen zur nachhaltigen Entwicklung von Schreibzentren. Eine empirische Untersuchung auf der Grundlage von Expert_inneninterviews mit Peer Tutor_innen aus deutschen Schreibzentren.

    OpenAIRE

    Poloubotko, Anja

    2014-01-01

    Die vorliegende Arbeit trägt zur Erweiterung der Schreibzentrumstheorie bei, indem die Perspektiven von Peer Tutor_innen auf ihre Rolle im Schreibzentrum und deren Beitrag zur Entwicklung von Schreibzentren beleuchtet werden. Inspiriert durch das Peer Writing Tutor Alumni Research Project (Hughes et al. 2010) und die Erkenntnis von Katrin Girgensohn, dass Peer Tutor_innen eine Schlüsselrolle innerhalb der Schreibzentrumsentwicklung wahrnehmen, sollen im Rahmen der Arbeit folgende Fragen beant...

  6. Die grossen Physiker und ihre Entdeckungen von den fallenden Körpern zu den Quarks

    CERN Document Server

    Segrè, Emilio

    1998-01-01

    Von Galileo Galilei bis zu Richard Feynman und Murray Gell-Mann - von den fallenden Körpern zu den Quarks: Der Physiknobelpreisträger Emilio Segre hat seine ganz persönliche Geschichte der Physik geschrieben. Er erzählt von den großen Gestalten und deren wichtigen Entdeckungen mit großer Anschaulichkeit und Lebendigkeit.

  7. Muuga / Mary von Grünewaldt ; tõlk. Mati Sirkel

    Index Scriptorium Estoniae

    Grünewaldt, Mary von

    2004-01-01

    Leo Zoegelt ostetud Muuga mõisahoone korrastamisest ja uue hoone ehitamisest C. T. von Neffi kunstikogu paigutamise tarbeks. Tütre mälestused. Tõlgitud raamatust: Skizzen und Bilder aus dem Leben Carl Timoleon von Neff / Mary von Grünewaldt. Darmstadt, 1887

  8. „Der Einsatz von handlungs-, erfahrungs- und erlebnisorientierten Methoden in der Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung von pädagogischen Führungskräften zur Initiierung von Lernen – Studien zur Verknüpfung von Erfahrung, Reflexion und Transfer“

    OpenAIRE

    Post, Eva - Maria

    2010-01-01

    Bei der Dissertation handelt es sich um eine Studie zum Einsatz von handlungs-, erfahrungs- und erlebnisorientierten Methoden. Diese wurden in der Lehrerinnen- und Lehrerfortbildung von pädagogischen Führungskräften untersucht und hinsichtlich ihrer Initiierung von Lernen überprüft. Dazu wurden der Transfer, die Wirksamkeit und die Nachhaltigkeit in Bezug auf die angebotenen Verfahren beschrieben und ausgewertet.

  9. Dr. Space the life of Wernher von Braun

    CERN Document Server

    Ward, Bob

    2013-01-01

    Written by veteran aerospace journalist Bob Ward, who spent years investigating his subject, this biography presents a revealing but even-handed portrait of the father of modern rocketry. As he chronicles Wernher von Braun's life, Ward explodes many myths and misconceptions about the controversial genius who was a hero to some, a villain to others. The picture of von Braun that emerges is of a brilliant scientist with limitless curiosity and a drive to achieve his goals at almost any price from, developing the world's first ballistic missile used against the Allies in World War II to help

  10. An ELISA for the quantitation of von Willebrand Factor

    DEFF Research Database (Denmark)

    Vinholt, Pernille Just; Overgaard, Martin; Diederichsen, Axel Cosmus Pyndt

    2013-01-01

    BACKGROUND: Von Willebrand factor (VWF) is pivotal in arterial thrombosis, and osteoprotegerin (OPG) is besides being a bone protein also related to cardiovascular diseases. OPG can bind VWF, but the significance of this interaction is not known. OBJECTIVES: The aim was to develop an assay...... for measurement of von Willebrand factor-osteoprotegerin complex (VWF:OPG) in human plasma. Furthermore, the significance of VWF:OPG complex as a marker of cardiovascular disease (CVD) was evaluated. PATIENTS/METHODS: A sandwich ELISA for quantification of VWF:OPG was developed using a polyclonal rabbit anti...

  11. The smooth entropy formalism for von Neumann algebras

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berta, Mario, E-mail: berta@caltech.edu [Institute for Quantum Information and Matter, California Institute of Technology, Pasadena, California 91125 (United States); Furrer, Fabian, E-mail: furrer@eve.phys.s.u-tokyo.ac.jp [Department of Physics, Graduate School of Science, University of Tokyo, Tokyo, Japan and Institute for Theoretical Physics, Leibniz University Hanover, Hanover (Germany); Scholz, Volkher B., E-mail: scholz@phys.ethz.ch [Institute for Theoretical Physics, ETH Zurich, Zurich (Switzerland)

    2016-01-15

    We discuss information-theoretic concepts on infinite-dimensional quantum systems. In particular, we lift the smooth entropy formalism as introduced by Renner and collaborators for finite-dimensional systems to von Neumann algebras. For the smooth conditional min- and max-entropy, we recover similar characterizing properties and information-theoretic operational interpretations as in the finite-dimensional case. We generalize the entropic uncertainty relation with quantum side information of Tomamichel and Renner and discuss applications to quantum cryptography. In particular, we prove the possibility to perform privacy amplification and classical data compression with quantum side information modeled by a von Neumann algebra.

  12. CHANGES OF VON WILLEBRAND FACTOR DURING PREGNANCY IN WOMEN WITHOUT AND WITH VON WILLEBRAND DISEASE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Giancarlo Castaman

    2013-07-01

    Full Text Available Delivery in von Willebrand disease (VWD represents a significant hemostatic challenge because of the variable pattern of changes observed during pregnancy of von Willebrand factor (VWF  and factor VIII (FVIII, the protein carried by VWF. The wide heterogeneity of phenotypes and of the underlying pathophysiological mechanisms associated with this disorder prompt a careful evaluation of pregnant women with VWD to plan the most appropriate treatment at time of parturition. VWF and FVIII increase significantly during pregnancy in normal women, already within the first trimester, reaching levels by far > 100 U/dL by the time of parturition. In women with VWD, levels at baseline of VWF and FVIII > 30 U/dL are usually associated with a high likelihood to achieve normal levels at the end of pregnancy and specific anti-hemorrhagic prophylaxis is seldom required. Women with basal level < 20 U/dL usually have a poor increase since most of these women carry mutations associated with increased VWF clearance or are compound heterozygous for different VWF mutations which prevent the achievement of satisfactory hemostatic levels. While women with mutations associated with increased clearance show a full, albeit transitory correction of their hemostatic deficiency after desmopressin administration, compound heterozygous need replacement therapy because they do not respond well to this agent. Patients with abnormal VWF:RCo/VWF:Ag ratio at baseline (e.g. < 0.6, typically associated with type 2 VWD, maintain the abnormality throughout pregnancy and VWF:RCo usually does not attain safe levels ³ 50 U/dL. These women require replacement therapy with VWF-FVIII concentrates. Delayed post-partum bleeding may occur when replacement therapy is not continued for some days. Tranexamic acid may be useful at discharge to avoid excessive lochia.

  13. Development of an improved methodology for the determination of the neutron load of the pressure vessel steel of WWER-1000 type reactors. Final report; Entwicklung einer fortgeschrittenen Methodik zur Bestimmung der Neutronenbelastung des Druckbehaeltermaterials vom Reaktor des Typs WWER-1000. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Barz, H.U.; Boehmer, B.; Konheiser, J.; Stephan, I.

    1998-05-01

    The investigations, reported on here, are aimed at the theoretical and experimental determination of the neutron exposure of the VVER-1000 reactors Balakovo-3 and Rovno-3. The overall approach, partially developed and at least improved in the frame of this project, comprises the pure calculation part, the gamma spectrometric analysis of neutron activation detectors and the comparison of experimental and theoretical results using the spectrum adjustment procedure. The approach is not restricted to neutron embrittlement but can be applied to neutron fluence problems in general. (orig./GL) [Deutsch] In diesem Projekt wurden fuer die WWER-1000 Reaktoren Balakovo-3 und Rovno-3 die Parameter der Neutronenbelastung experimentell und theoretisch bestimmt. Der vorliegende Bericht beschreibt das methodische Vorgehen, welches aus dem reinen Berechnungsteil, der gammaspektrometrischen Analyse der Ativierungsdetektoren und dem Vergleich der gemessenen und berechneten Werte einschliesslich der Spektrumsjustierung besteht. Dieses Instrumentarium, welches allgemein bei der Bestimmung der Neutronenfluenz anwendbar ist, wurde im Projektzeitraum weiter verbessert. (orig./GL)

  14. Preparation and characterization of gold nanocrystals and nanomultilayer mirrors for X-ray diffraction experiments; Praeparation und Charakterisierung von Goldnanokristallen und Nanomultilayerspiegeln fuer Roentgenbeugungsexperimente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Slieh, Jawad

    2009-03-15

    description of the preparation of gold nano- and microcrystals. In the chapters seven and eight the results of the characterization of the gold nano- as well as microcrystals are considere. Especially hereby the influence of different preparation parameters on the crystal size as well as size distribution, the crystal shape, the crystal alignment relatively to the substrate as well as the contribution of the monocrystals is studied. In chapter nine the structure studies performed by means of TEM measurements on free gold crystals as well as Mo/Si nanomultilayer mirrors are presented. [German] Um Untersuchungen zur Dynamik von Proteinmolekuelen in ihrer natuerlichen Umgebung zu ermoeglichen, hat Sasaki in den letzten Jahren ein neues Roentgenbeugungsverfahren entwickelt. Bei diesem Verfahren, das Dynamical X-Ray-Tracking (DXT) genannt wird, findet die Beugung nicht direkt am Proteinmolekuel, sondern an einem starr an das Proteinmolekuel gebundenen Nanospiegel statt. Gemessen wird hierbei die zeitliche Veraenderung der Ausrichtung des Nanokristalls, die anhand der Lage der Laue-Beugungspunkte bestimmt wird. Anhand dieser Lageveraenderungen lassen sich dann wieder Aussagen ueber Strukturaenderungen des untersuchten Proteins mit einer hohen Ortsgenauigkeit in der Zeitdomaene herleiten. Die wissenschaftliche Zielsetzung dieser Arbeit ist der Aufbau eines DXT-Messplatzes sowie die Praeparation der benoetigten nanokristallinen roentgenbeugenden Proteinlabels einschliesslich deren Charakterisierung. Zunaechst wird ein kurzer Ueberblick ueber die Grundlagen der Roentgenstrahlung und deren Wechselwirkung mit Materie, insbesondere unter Beruecksichtigung von Roentgenbeugung an Kristallen, gegeben. Es werden die Messmethoden zur Bestimmung der Kristallausrichtung sowie der vertikalen und lateralen Kristallgroesse dargestellt. Im darauf folgenden Kapitel wird ein umfassender Ueberblick ueber die verschiedenen zur Herstellung und Charakterisierung von Goldkristallen verwendeten Geraete und

  15. Von-Neumann and Beyond: Memristor Architectures

    KAUST Repository

    Naous, Rawan

    2017-05-01

    An extensive reliance on technology, an abundance of data, and increasing processing requirements have imposed severe challenges on computing and data processing. Moreover, the roadmap for scaling electronic components faces physical and reliability limits that hinder the utilization of the transistors in conventional systems and promotes the need for faster, energy-efficient, and compact nano-devices. This work thus capitalizes on emerging non-volatile memory technologies, particularly the memristor for steering novel design directives. Moreover, aside from the conventional deterministic operation, a temporal variability is encountered in the devices functioning. This inherent stochasticity is addressed as an enabler for endorsing the stochastic electronics field of study. We tackle this approach of design by proposing and verifying a statistical approach to modelling the stochastic memristors behaviour. This mode of operation allows for innovative computing designs within the approximate computing and beyond Von-Neumann domains. In the context of approximate computing, sacrificing functional accuracy for the sake of energy savings is proposed based on inherently stochastic electronic components. We introduce mathematical formulation and probabilistic analysis for Boolean logic operators and correspondingly incorporate them into arithmetic blocks. Gate- and system-level accuracy of operation is presented to convey configurability and the different effects that the unreliability of the underlying memristive components has on the intermediary and overall output. An image compression application is presented to reflect the efficiency attained along with the impact on the output caused by the relative precision quantification. In contrast, in neuromorphic structures the memristors variability is mapped onto abstract models of the noisy and unreliable brain components. In one approach, we propose using the stochastic memristor as an inherent source of variability in

  16. Einfluss von Umweltbedingungen und Entwicklungsstadium auf Ertragsparameter und sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe von Zitronenmelisse (Melissa officinalis L.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Russo, Marco

    2014-09-01

    Full Text Available Um die Qualität von Arznei- und Gewürzpflanzen langfristig sichern zu können, ist eine genauere Kenntnis der sie beeinflussenden Faktoren von Interesse. Am Beispiel der Zitronenmelisse (Melissa officinalis L. wurden in zwei Feldversuchen an unterschiedlichen Standorten die Einflüsse der Faktoren Lichtintensität, Sorte und Erntezeitpunkt auf Ertragsparameter sowie sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe untersucht. Es konnten teilweise deutliche Effekte der unterschiedlichen Lichtbedingungen auf die Gesamtphenole und die antioxidative Kapazität beobachtet werden, die zum Teil signifikanten Wechselwirkungen zwischen den Prüffaktoren unterlagen.

  17. Possibilities for using a temperature-controlled pyrolysis method in order to determine the bonding form of mecury in soils and sediments; Moeglichkeiten der Anwendung eines temperaturgesteuerten Pyrolyseverfahrens zur Bestimmung der Bindungsform des Quecksilbers in Boeden und Sedimenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Biester, H.

    1994-12-31

    The bonding behaviour of mercury in solids was investigated by means of a temperature-controlled pyrolysis method. Starting from the special property of elemental mercury to evaporate already at room temperature, a method was developed which permits to characterize different mercury bonding forms on the basis of Hg evaporation behaviour from solids at continuously increased temperature. The method starts from the assumption that it is possible to thermally reduce compounded mercury and release it in elemental form. The focus of the work was on the study of Hg bonding behaviour in soils and sediments. The soil samples used were from the areas of two mercury deposits, different kyanizing sites, some former mirror factories, and a chlor-alkali electrolysis workshop. The investigated sediments are a collection of mercury-polluted samples from the rivers Elbe, Rhine, Murg, the Rio Sao Joao de Meriti (Brazil) and some brooks and rivers of the Saar-Nahe depression. (orig./EF) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurde das Bindungsverhalten von Quecksilber in Feststoffen mittels eines temperaturgesteuerten Pyrolyseverfahrens untersucht. Ausgehend von der besonderen Eigenschaften des elementaren Quecksilbers, bereits bei Zimmertemperatur zu verdampfen, wurde ein Verfahren entwickelt, das eine Charakterisierung verschiedener Quecksilberbindungsformen aufgrund des Abdampfverhaltens des Hg aus dem Feststoff unter kontinuierlicher Temperaturerhoehung zulaesst. Dem Verfahren liegt dabei die Annahme zugrunde, dass sich das Quecksilber in seinen Verbindungen thermisch reduzieren und in elementarer Form freisetzen laesst. Durch den kontinuierlichen Aufheizprozess erfolgt die Freisetzung des Quecksilbers in Abhaengigkeit von der Bindungsstaerke in unterschiedlichen Temperaturbereichen. Die Darstellung der Ergebnisse erfolgte in Form von Abdampfkurven, die die Extinktion in Abhaengigkeit von der Temperatur darstellen. Der Schwerpunkt dieser Arbeit lag auf der Untersuchung des

  18. Proteomics in der modernen Toxikologie : Identifizierung, Charakterisierung und Prävalidierung von Protein-Biomarkern zur verbesserten Vorhersage von Leberkanzerogenese

    OpenAIRE

    Fella, Kerstin

    2006-01-01

    Die heutige moderne Toxikologie ist dem 3-R-Prinzip (Russel und Burch, 1959), einem Konzept zur Verminderung und Verkürzung von Tierversuchen, verpflichtet. Allerdings stellt insbesondere die für die Zulassung und Registrierung neuer Arzneistoffe oder Chemikalien behördlich geforderte Prüfung von Substanzen auf kanzerogene Eigenschaften immer noch einen langwierigen Prozess mit einem hohen Bedarf an Versuchstieren dar. Daher sollte unter dem Einsatz von Methoden der Proteomforschung eine Iden...

  19. Einfluss von Futtermitteln und der Fütterungsstrategie auf die Fischproduktion und die Produktqualität von ökologischen Fischereierzeugnissen

    OpenAIRE

    Reiter, Reinhard; Benedikt, Frenzl; Schmidt, Gregor; Karl, Horst; Manthey-Karl, Monika

    2011-01-01

    Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) finanzierten und von der Bundesanstalt für Landwirtschaft (BLE) betreuten Projektes wurde der Einfluss von Futtermitteln und der Fütterungsstrategie auf die Fischproduktion und die Produktqualität von ökologischen Fischereierzeugnissen untersucht. Für die Untersuchungen wurden Bachforellen (Salmo trutta fario L.) und Seesaiblinge (Salvelinus alpinus L.) unter den Produktionsbedingungen eines ...

  20. Geschlechteridentitäten von Jugendlichen im Kontext von Social Media : Jahrestagung der Fachstelle Gender NRW (FUMA) am 26. Juni 2014 in der Volkshochschule Düsseldorf

    OpenAIRE

    Richter, Susanne

    2015-01-01

    "Auf der Tagung der Fachstelle Gender NRW (FUMA) 'Geschlechteridentitäten von Jugendlichen im Kontext von Social Media', die am 26.06.2014 in Düsseldorf stattfand, stand der Umgang mit neuen Medien im Mittelpunkt. Diskutiert wurden die Praktiken von Jugendlichen in sozialen Netzwerken und die Herausforderungen, die sich hieraus für Mitarbeitende der Kinder- und Jugendhilfe ergeben. Dabei wurde auch der Frage nach Auswirkungen auf Geschlecht und Geschlechtsidentitäten nachgegangen." (Autorenre...

  1. Untersuchungen zur Gentoxizität von Acrylamid in Abhängigkeit von der Cytochrom P450 2E1 Aktivität in humanen Hepatomzellen

    OpenAIRE

    Völkel, Yvonne

    2012-01-01

    Acrylamid ist eine von der IARC als möglicherweise karzinogen eingestufte Substanz, welche vor allem über Zigarettenrauch und kohlenhydratreiche Nahrungsmittel vom Menschen aufgenommen wird. In der vorliegenden Arbeit wurde die Gentoxizität von Acrylamid in HepG2-Zellen mit Hilfe der Einzelzellgelelektrophorese (Cometassay) untersucht. Weiterhin wurde der Einfluss von Ethanol, welches Cytochrom P 450 2E1 induziert, auf die durch Acrylamid hervorgerufene DNA-Migration betrachtet. Acryla...

  2. Die Mediatisierung professionellen Handelns. Zur Notwendigkeit von Handlungskompetenzen im Kontext digitaler Medien in der Sozialen Arbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Helbig

    2017-04-01

    Full Text Available Digitale Medien durchdringen sowohl den Alltag von Adressat/innen als auch die Institutionen und Organisationen Sozialer Arbeit und in der Folge das professionelle Handeln von Fachkräften. Diese Entwicklungen sind vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Teilhabe und somit im Kontext individueller Herausforderungen zu betrachten. Um weder den Anschluss an die Lebenswelten ihrer Adressat/innen zu verlieren, noch institutionelle Ausgrenzungsprozesse zu fördern, ist eine Professionalisierung der Sozialen Arbeit im Kontext von digital vernetzten Medien notwendig. Dies erfordert sowohl die Herausbildung von kritischer Medienkompetenz als auch von medienpädagogischen Handlungskompetenzen.

  3. The Influence of Field Marshal Colmar Von Der Goltz on Ottoman Military Effectiveness in Mesopotamia: December 1915 to April 1916

    Science.gov (United States)

    2012-02-23

    the Ottoman Fifth Army was activated to defend the Dardanelles, and the Ottomans gave Limon von Sanders command. With Limon von Sanders’ move to...Fifth Army, von der Goltz took command of the First Army and the German military mission which were both previously commanded by Limon von Sanders.51

  4. Molecular characterization of exon 28 of von Willebrand's factor ...

    African Journals Online (AJOL)

    Background: Polymorphisms in von Willebrand factor (VWF) gene are an important contributor to the expression of VWF gene and differences in ethnic distribution of these single nucleotide polymorphisms (SNPs) exists. Aims: Our objective was to molecularly characterize the exon 28 of the VWF gene in the three major ...

  5. Lars von Trier ja kombekuse riismed / Kadri Kõusaar

    Index Scriptorium Estoniae

    Kõusaar, Kadri, 1980-

    2011-01-01

    Taani filmilavastaja Lars von Trieri Cannes'is persona non grata'ks kuulutamisest tema filmi "Melanhoolia" esilinastusele järgnenud pressikonverentsil öeldu pärast. Autor ja tema teos tuleb hoida lahus. Trieri filmid jäävad sama raputavateks meistriteosteks, kui nad olid enne

  6. Playing the Waves : Lars von Trier's Game Cinema

    NARCIS (Netherlands)

    Simons, Jan

    2007-01-01

    Dogma95 werd toegejuicht als een Europees alternatief voor de Hollywoodblockbuster. Voor veel critici en filmliefhebbers is Dogma95 gaan staan voor de begrippen waarmee de kunstzinnige film gebruikelijk in verband wordt gebracht: low budget en realisme. Von Triers benadering van filmen voert film

  7. Ueber die von Prof. Dr. A. Gerstaecker beschriebenen Ascalaphidae (Neuroptera)

    NARCIS (Netherlands)

    Weele, van der H.W.

    1906-01-01

    In den Mitth. des naturw. Ver. für Neuvorpomm. und Rügen, Band XVI, XIX, XX. und XXV, hat Gerstaecker eine Reihe neuer Arten Planipennia beschrieben, von welchen ich durch die Freundlichkeit seines Nachfolgers Prof. G. W. Müller in Greifswald die Ascalaphiden zur Untersuchung bekommen habe. Obschon

  8. Mollusken aus posttertiären Schichten von Celebes

    NARCIS (Netherlands)

    Schepman, M.M.

    1912-01-01

    Die im Folgenden behandelten Mollusken stammen aus der Nähe von Kajoe ragi auf Celebes, woselbst sie durch R. FENNEMA aus denselben Schichten ausgelesen wurden, aus denen früher durch J. G. DE MAN einige brachyure Krebse beschrieben sind. Es darf deswegen betreffs näherer Angaben über die Herkunft

  9. Sakslased tulevad! Ärevad ajad Tallinnas Von Krahli Teatris

    Index Scriptorium Estoniae

    2001-01-01

    Von Krahli Teater ja Showcase Beat Le Mot valmistuvad oma esimeseks koostööprojektiks - lavastuseks "Pirates", kus osalevad mõlema teatri näitlejad ja tehnikud. Ühisprojekti toetavad Goethe Instituut, Hamburgi Linnavalitsus ja Eesti Kultuurkapital

  10. Von Economo neurons: A review of the anatomy and functions ...

    African Journals Online (AJOL)

    Von Economo neurons (VENs) are large bipolar neurons found in the anterior cingulate, fronto‑insular, and dorsolateral prefrontal cortices of great apes and the humans. VENs are defined by their thin, elongated cell body, and long dendrites projecting from the apical and basal ends. These neurons are mostly present in ...

  11. Alexander von Humboldt's invention of the natural landscape

    NARCIS (Netherlands)

    Kwa, C.

    2005-01-01

    Landscape took on a new meaning through the new science of plant geography of Alexander von Humboldt (1769-1857). In the seventeenth and eighteenth centuries, "landscape" was foremost a painterly genre. Slowly, painted landscapes came to bear on natural surroundings, but by 1800 it was still not

  12. Spin–momenta entanglement in moving frames: Properties of von ...

    Indian Academy of Sciences (India)

    disentangled) as seen by moving observers, is used to investigate the properties of von Neumann entropy, as a measure of spin–momentum entanglement. To do so, we partition the total Hilbert space into momentum and spin subspaces so that the ...

  13. Seminario para el estudio de carl von clausewitz

    OpenAIRE

    Mesa, Darío

    2008-01-01

    Este es el programa del seminario que a propuesta y bajo la dirección del profesor Darío Mesa se realizó en el Departamento de Sociología, entre marzo y septiembre de 1981 sobre el libro de La Guerra del Militar y Teórico Prusiano Cari Von Clausewitz (178

  14. Seminario para el estudio de Carl Von Clausewitz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Darío Mesa

    2000-01-01

    Full Text Available Este es el programa del seminario que a propuesta y bajo la dirección del profesor Darío Mesa se realizó en el Departamento de Sociología, entre marzo y septiembre de 1981 sobre el libro de La Guerra del Militar y Teórico Prusiano Cari Von Clausewitz (178

  15. Molecular characterization of exon 28 of von Willebrand's factor ...

    African Journals Online (AJOL)

    2016-05-12

    May 12, 2016 ... two probable cases among 95 patients with hemophilia A and 11 with hemophilia B between 1980 and 1986, but full investigation and family studies were not performed. In. Nigeria, we have been unable to find documented cases of. Molecular characterization of exon 28 of von Willebrand's factor gene in ...

  16. Systematisierung und Evaluierung von Clustering-Verfahren im Information Retrieval

    OpenAIRE

    Kürsten, Jens

    2006-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Diplomarbeit werden Verfahren zur Clusteranalyse sowie deren Anwendungsmöglichkeiten zur Optimierung der Rechercheergebnisse von Information Retrievalsystemen untersucht. Die Grundlage der vergleichenden Evaluation erfolgversprechender Ansätze zur Clusteranalyse anhand der Domain Specific Monolingual Tasks des Cross-Language Evaluation Forums 2006 bildet die systematische Analyse der in der Forschung etablierten Verfahren zur Clusteranalyse. Die Implementierung ...

  17. Update zum klinischen Einsatz von Inhibitoren mutierter Phosphokinasen beim Melanom.

    Science.gov (United States)

    Cosgarea, Ioana; Ritter, Cathrin; Becker, Jürgen C; Schadendorf, Dirk; Ugurel, Selma

    2017-09-01

    Die Behandlungsstrategie beim metastasierten Melanom hat sich mit der Identifizierung therapeutisch angreifbarer molekularer Zielstrukturen innerhalb zellulärer Signalwege radikal geändert. Durch die Zulassung von Substanzen, die gezielt an den zentralen Schaltmolekülen, den Phosphokinasen, angreifen, können diese Signalwege selektiv abgeschaltet werden. Dies ist insbesondere bei denjenigen Tumoren von Interesse, deren Signalwege durch aktivierende Mutationen der für die Schaltmoleküle kodierenden Gene konstitutiv aktiviert sind. Aktuell ist diese therapeutische Strategie insbesondere für Patienten bedeutsam, deren Melanome eine Mutation im BRAF-Gen aufweisen. Diese Patienten können durch eine Kombinationstherapie aus Inhibitoren der Phosphokinasen BRAF und MEK langfristig mit sehr guter Krankheitskontrolle behandelt werden. Unter dieser Kombinationstherapie wird aktuell ein progressionsfreies Überleben von über zehn Monaten und ein Gesamtüberleben von mehr als zwei Jahren bei guter Lebensqualität erzielt. Da unter längerfristiger Therapie mit Kinaseinhibitoren jedoch bei einem Großteil der Patienten eine Resistenzbildung auftritt, sind aktuelle klinische Therapiestudien auf die Suche nach geeigneten Kombinationspartnern unter Blockierung anderer Signalwege oder unter Aktivierung der T-Zell-vermittelten Immunantwort ausgerichtet. Der vorliegende Übersichtsartikel stellt sowohl die aktuell verfügbaren als auch die in der klinischen Testung befindlichen zukünftigen Optionen der zielgerichteten Therapie des Melanoms dar. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  18. Theodore von Kármán–Rocket Scientist

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Journals; Resonance – Journal of Science Education; Volume 10; Issue 8. Theodore von Kármán – Rocket Scientist. Jaywant H Arakeri. Article-in-a-Box Volume 10 Issue 8 August 2005 pp 2-3. Fulltext. Click here to view fulltext PDF. Permanent link: http://www.ias.ac.in/article/fulltext/reso/010/08/0002-0003 ...

  19. Lars von Triers fornyelse af filmen 1984-2014

    DEFF Research Database (Denmark)

    Thomsen, Bodil Marie Stavning

    Bogen undersøger Lars von Triers affektskabende og etisk involverende stil med udgangspunkt i hans værker over en 30-årig periode (1984-2014). Centralt i bogens læsninger står væsentlige analytiske begreber som det haptiske, det affektive, det diagrammatiske og det signaletiske materiale, der med...

  20. C. J. Ebhardi ja Balthasar von Campenhauseni projektid / Toivo Meikar

    Index Scriptorium Estoniae

    Meikar, Toivo, 1947-

    2005-01-01

    Lisatud: C. J. Ebhardi Eesti- ja Liivimaa metsa- ja jahiseaduse projekt (valmis hiljemalt aastaks 1770), lk. 199-222 ; Härra maanõuniku parun von Campenhauseni ettepanekud kõikide metsade nõuetekohaseks korralduseks (4. juuli 1778), lk. 223-233

  1. Krahv Alexander von Keyserling / Sirje Kivimäe

    Index Scriptorium Estoniae

    Kivimäe, Sirje, 1947-

    2002-01-01

    Alexander Friedrich Michael Lebrecht Arthur Nicolaus James von Keyserlingi (1815-1891) elust ja teaduslikest ekspeditsioonidest Venemaal ning tegevusest Eestis Raikküla mõisnikuna, loodusteadlasena, Eestimaa rüütelkonna peamehena, eesti talupoegade olukorra parandajana, Tartu õpperingkonna kuraatorina, maanõunikuna, tema pereelust ja lastest

  2. Goethe und Alexander von Humboldt - Bau und Geschichte der Erde

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolf von Engelhardt

    2001-10-01

    Full Text Available Article in German, Abstracts in English and German. An account is given on Goethe's criticism of Alexander von Humboldt's writings: "Ueber den Bau und die Wirkungsart der Vulkane in den verschiedenen Erdstrichen" (Berlin 1823 und "Fragmens de géologie et de climatologie asiatique" (Paris 1831.

  3. Die Eintheilung der versteinerungsführenden Sedimente von Java

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1899-01-01

    Die als Jungtertiär (m 1, m 2 und m 3) kartirten Sedimente von Java und Madura nehmen ± 38% der ganzen Oberfläche dieser Eilande ein, während sich die posttertiären Ablagerungen mit reichlich 33%, die vulkanischen ¹) Bildungen mit fast 28%, alle vorneogenen Gesteine aber nur mit reichlich 1%

  4. Primary carcinoma of the lung in von Recklinghausen neurofibromatosis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gupta K

    2009-01-01

    Full Text Available von Recklinghausen neurofibromatosis (NF-1 is the most common inherited syndrome predisposing to neoplasia, particularly neural crest-derived tumors. However, lung malignancies reported in association with neurofibromatosis are sparse. We present a case of a 48-year-old man with NF-1 that manifested as carcinoma of lung, in order to discuss the linkage between these two entities.

  5. Von Kármán between Aachen and Pasadena

    Science.gov (United States)

    Krause, Egon; Kalkmann, Ulrich

    2013-05-01

    In the Introduction the reader is referred back to the academic ceremonials held after Theodore von Kármán's death in Aachen in May 1963. His work as the first director of the Aerodynamisches Institut (Institute of Aerodynamics) of the RWTH Aachen University of Technology from 1913 on and his initiative to re-establish international cooperation after World War I, resulting in the International Union of Theoretical and Applied Mechanics (IUTAM), are commented on. The following chapter describes von Kármán's relation to his former teacher Ludwig Prandtl. Some of von Kármán's scientific contributions during his time in Aachen are briefly reviewed. Thereafter, his first contacts to the California Institute of Technology are covered. Finally, the scientific and political circumstances, which led to von Kármán's decision to leave Germany in the early thirties, are elucidated in some detail. The English translation of the titles of the Aachen papers is given in Appendix I.

  6. Bemerkungen zu Alexander von Humboldts Russland-Tagebuch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Werner

    2008-04-01

    Full Text Available Article in German, Abstracts in English and GermanIn this study the fragment of Alexander von Humboldt’s Siberian personal diary of 1829 is introduced. The evaluation is focussed on Humboldt’s remarks about mineral resources, especially gold and diamonds. Also mentioned are results which Humboldt recorded about geographical, botanical, meteorological, zoological and ethnological questions.

  7. Über die Gyriniden (Col.) von Guiana

    NARCIS (Netherlands)

    Ochs, Georg

    1962-01-01

    Von 14 Taumelkäfer-Arten, die bislang für Guiana nachgewiesen waren, kannte man aus Suriname lediglich 2. Dank der Sammeltätigkeit der Naturwissenschaftlichen Suriname Expedition 1949 in den Nassau Gebergte erhöhen sich diese Zahlen um 3 neue Arten und 2 Unterarten, die hierunter beschrieben werden,

  8. Die Rolle von Osteoklasten bei der arthritischen Knochenerosion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schett G

    2003-01-01

    Full Text Available Knöcherne Erosionen stellen eine wesentliche Ursache für die funktionelle Einschränkung von Patienten mit rheumatoider Arthritis dar. Bis vor kurzem war über den Pathomechanismus dieser Veränderungen nur wenig bekannt. Dieser Review faßt die letzten Erkenntnisse über die Ausbildung einer Knochenschädigung bei entzündlichen Gelenkerkrankungen zusammen und fokussiert insbesondere die Rolle von Osteoklasten. Es wird ein Überblickzu den Hinweisen für eine Präsenz von Osteoklasten im entzündlich veränderten Gelenk gegeben. Weiters werden die Faktoren diskutiert, die die Osteoklastogenese im Rahmen einer Gelenkentzündung aktivieren können. Hier wird im besonderen auf die Rolle von Receptor-Activator of Nuclear Factor Kappa B Ligand (RANKL eingegangen. Im weiteren werden die Auswirkungen einer Osteoklastenhemmung in den verschiedenen Arthritismodellen zusammengefaßt und Möglichkeiten einer therapeutischen Nutzung bei rheumatoider Arthritis diskutiert.

  9. Linckia rosenbergi Von Martens, a Synonym of L. laevigata (L.)

    NARCIS (Netherlands)

    Engel, H.

    1942-01-01

    When Clark (1921) cleared the genus Linckia from superfluous synonyms, he could give no opinion on Linckia rosenbergi Von Martens 1866, p. 63 from Amboina. The unique holotype was in the Berlin Museum and hence not easily accessible to him, the species had not been described again. In his key Clark

  10. Ernst von Glasersfeld's Radical Constructivism and Truth as Disclosure

    Science.gov (United States)

    Joldersma, Clarence W.

    2011-01-01

    In this essay Clarence Joldersma explores radical constructivism through the work of its most well-known advocate, Ernst von Glasersfeld, who combines a sophisticated philosophical discussion of knowledge and truth with educational practices. Joldersma uses Joseph Rouse's work in philosophy of science to criticize the antirealism inherent in…

  11. Einfluss von Ernährungsfaktoren im ersten Lebensjahr auf die Entwicklung von Diabetes- und Zöliakie-assoziierter Autoimmunität

    OpenAIRE

    Huber, Doris

    2005-01-01

    Eine Modulation von Ernährungsfaktoren wurde als möglicher Einflussfaktor auf das Risiko für Typ 1 Diabetes-assoziierte Autoimmunität vermutet. Ziel der Arbeit war es, festzustellen, ob die Stilldauer, die Einführung von industriell hergestellter Säuglingsmilchnahrung, das Zufüttern von Beikost oder der Zeitpunkt der erstmaligen Gabe glutenhaltiger Nahrungsmittel Einfluss auf die Entwicklung von Diabetes- oder Zöliakie-assoziierten Autoantikörper haben. Als Studienkollektiv dienten 1610 Kinde...

  12. Die filmstilistische Darstellung von Klaras Gehbehinderung im Kinderfilm "Heidi"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Ohrfandl

    2016-09-01

    Full Text Available Dieser Beitrag soll die Forschungslücke zur Darstellung von Behinderungen speziell im Kinderfilm im deutschsprachigen Raum füllen. Auf Basis einer neoformalistisch orientierten Filmanalyse nach Bordwell und Thompson (2008, wird anhand von drei Filmsequenzen eine mögliche Lesart des Kinderfilms "Heidi" (Marcus 2005 entwickelt, um die filmstilistische Darstellung der Gehbehinderung des Mädchens Klara zu untersuchen. Die Ergebnisse werden mit theoretischen Überlegungen zur Problematik der Begriffsbestimmung von Körperbehinderung sowie zur Mobilität und Selbstbestimmung von Menschen mit Körperbehinderungen in Bezug gesetzt. Dabei zeigt sich im Wesentlichen, dass im Kinderfilm "Heidi" (Marcus 2005 Klaras Gehbehinderung als 'heilbare Krankheit' und der Rollstuhl als Einschränkung von Mobilität begriffen wird. Außerdem unterliegt Klara aufgrund ihrer Körperbehinderung überwiegend der Fremdbestimmung von Erwachsenen. Zur Klärung wahrscheinlicher filmischer Bildungspotenziale werden die Ergebnisse schließlich anhand der von Jörissen und Marotzki (2009 entwickelten Orientierungsdimensionen "Wissens-, Handlungs-, Grenz- und Biographiebezug" diskutiert. This article aims to bridge a knowledge gap by showing ways of representing disabilities in the German children film genre. Using Bordwell and Thomson's (2008 neoformalistically orientated film analysis approach, the movie "Heidi" (Marcus 2005 is analysed. Bordwell and Thompson's (2008 method is applied to three sequences of "Heidi" in order to present an interpretation and to discuss the representation of Clara's walking impediment. The results are then associated with theoretical considerations regarding the mobility and self-determination of people with disabilities and problematic definitions of the term 'physical disability'. It is shown that characters in the children's film "Heidi" (Marcus 2005 regard Clara's walking impediment as a 'curable disease' and the wheelchair as a limitation

  13. Identification of hardly biodegradable residuals (sulfur- and nitrogen-containing substances) during waste water treatment, including the development of analytical methods; Identifizierung von schwer abbaubaren Reststoffen (stickstoff- und schwefelhaltigen Verbindungen) bei der Abwasserbehandlung, einschliesslich analytischer Methodenentwicklung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moehle, E.; Huber, A.; Metzger, J.W.

    1999-07-01

    -MS-MS. (orig.) [German] Organische Reststoffe, die bei der Abwasserbehandlung nicht vollstaendig aus dem Wasser entfernt werden, koennen oekotoxikologisch oder bei der Trinkwasseraufbereitung in Wasserwerken relevant sein. Damit entsprechende Behandlungsverfahren zur Eliminierung dieser Stoffe aus dem Abwasser entwickelt und vor allem Vorabmassnahmen getroffen werden koennen, um zu verhindern, dass diese Stoffe ueberhaupt in das Abwasser gelangen, muessen sie zunaechst identifiziert werden. In dem Forschungsprojekt wurden schwefel- und stickstoffhaltige Substanzen im Abwasser vorwiegend kommunaler Klaeranlagenablaeufe summarisch erfasst. Zur summarischen Erfassung organischer schwefelhaltiger Substanzen im Abwasser wurde ein neues AOS-Verfahren entwickelt. Die Bestimmung des geloesten organischen Stickstoffs (DON) erfolgte weiterhin ueber die Differenzmethode, da die Abtrennung des organischen Stickstoffs von der anorganischen Matrix (Nitrat, Nitrit, Ammonium) nur fuer Standardloesungen geloest werden konnte. Mehr als 60 Einzelsubstanzen, die zu den beiden Summenparametern beitragen, wurden mit GC-MS und GC-AED identifiziert und groesstenteils quantifiziert. 30-70% der schwefelhaltigen Verbindungen, die mit GC-AED detektiert wurden, konnten zugeordnet werden. Ueber das GC-MS-Screening konnten neben anderen stickstoffhaltigen Spurenstoffen 15 Pharmaka bzw. Metabolite pharmazeutischer Wirkstoffe identifiziert und teilweise quantifiziert werden. Hydrophile Organika wurden mit fluessigchromatographischen Verfahren bestimmt. Dabei wurden sowohl UV- und Fluoreszenzdetektoren als auch ein Massendetektor (ESI-MS-MS) verwendet. Die mit den aufgefuehrten Methoden erfassten Einzelverbindungen machen jedoch nur wenige Prozent des AOS bzw. DON aus. Auch unter Verwendung neuer Materialien zur Anreicherung von Spurenstoffen und dem Einsatz von HPLC-MS-MS konnte nur ein Teil der Einzelstoffe, die zu den Summenparametern beitragen, identifiziert werden. Um detaillierte Informationen ueber die

  14. Einsatz von Antibiotika in 60 Milchrinderbetrieben in Norddeutschland und Charakterisierung von Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) und Extended-Spectrum Beta-Lactamase produzierenden Escherichia coli (ESBL produzierende E. coli)

    OpenAIRE

    Kreausukon, Khwanchai

    2011-01-01

    Das Ziel der Studie war, Informationen über den Einsatz von Antibiotika in deutschen Milchkuhherden zu sammeln. Zudem sollte auf das Vorkommen von MRSA und ESBL-produzierenden E. coli in Tankmilchproben untersucht werden. Fragebögen wurden unter den Herdenmanagern von 60 norddeutschen Betrieben (Herdengröße von 25 bis 3000 Tiere) verteilt, die auf freiwilliger Basis an den Untersuchungen teilnahmen. Tankmilchproben wurden in den Betrieben einmalig entnommen und auf das Vorkommen von MRSA u...

  15. Optimierung der Gesichtsklassifikation bei der Erkennung von Akromegalie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frohner R

    2013-01-01

    Full Text Available In vorausgegangenen Studien konnte gezeigt werden, dass eine Gesichtsklassifikation mittels Gesichtsphotographien zur Diagnostik von Akromegalie mit guten Ergebnissen eingesetzt werden kann. In diesem Artikel werden die grundlegende Vorgehensweise der Klassifikation mittels der Software FIDA erläutert sowie Optimierungsansätze mit dem Ziel diskutiert, diese Methode näher an den klinischen Einsatz zu bringen. Die Gesichtsklassifikation basiert auf „Knotenpunkten“, die verteilt über die jeweilige Frontal- und/oder Seitenansicht des Gesichts platziert werden und den so genannten „Graphen“ bilden. Mittels mathematischer Verfahren erfolgt eine Analyse der zugrunde liegenden Textur des Bildes sowie die Auswertung geometrischer Informationen. Untersucht wird, wie sich die Reduktion von als irrelevant eingestuften Knoten auf das Klassifikationsergebnis auswirkt. Ebenso wird untersucht, wie sich neu definierte Knoten, die die typischen morphologischen Veränderungen der akromegalen Erkrankung im Gesicht berücksichtigen, auf die Klassifizierungsergebnisse auswirken. Die interne Validierung erfolgt an einem Datenset bestehend aus 57 an Akromegalie erkrankten Probanden (29 weiblich, 28 männlich sowie 59 Kontrollen (29 weiblich, 30 männlich. Die externe Validierung wird an einer weiteren Stichprobe gemessen, die zum Zeitpunkt der Präsentation auf der Tagung der European Neuroendocrine Association 2012 in Wien 13 akromegale Patienten (7 weiblich, 6 männlich sowie 45 Kontrollen (25 weiblich, 20 männlich umfasste. Die Datenbank wird ständig durch neue Probanden aus verschiedenen Quellen erweitert. Erste Ergebnisse zeigen, dass die Verwendung von Graphen mit reduzierten Knoten und von neuen Sets von Knoten unter Einbeziehung typischer morphologischer Veränderungen des Gesichts die Klassifizierung weiter verbessert. Diese Ergebnisse ermutigen zu weiteren Untersuchungen an einer erweiterten Datenbank.

  16. Eine selbstkonsistente Carleman Linearisierung zur Analyse von Oszillatoren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H. Weber

    2017-09-01

    Full Text Available Die Analyse nichtlinearer dynamischer Schaltungen ist bis heute eine herausfordernde Aufgabe, da nur selten analytische Lösungen angegeben werden können. Daher wurden eine Vielzahl von Methoden entwickelt, um eine qualitative oder quantitative Näherung für die Lösungen der Netzwerkgleichung zu erhalten. Oftmals wird beispielsweise eine Kleinsignalanalyse mit Hilfe einer Taylorreihe in einem Arbeitspunkt durchgeführt, die nach den Gliedern erster Ordnung abgebrochen wird. Allerdings ist diese Linearisierung nur in der Nähe des stabilen Arbeitspunktes für hyperbolische Systeme gültig. Besonders für die Analyse des dynamischen Verhaltens von Oszillatoren treten jedoch nicht-hyperbolische Systeme auf, sodass diese Methode nicht angewendet werden kann Mathis(2000. Carleman hat gezeigt, dass nichtlineare Differentialgleichungen mit polynomiellen Nichtlinearitäten in ein unendliches System von linearen Differentialgleichungen transformiert werden können Carleman(1932. Wird das unendlichdimensionale Gleichungssystem für numerische Zwecke abgebrochen, kann bei Oszillatoren der Übergang in eine stationäre Schwingung (Grenzzyklus nicht wiedergegeben werden.In diesem Beitrag wird eine selbstkonsistente Carleman Linearisierung zur Untersuchung von Oszillatoren vorgestellt, die auch dann anwendbar ist, wenn die Nichtlinearitäten keinen Polynomen entsprechen. Anstelle einer linearen Näherung um einen Arbeitspunkt, erfolgt mit Hilfe der Carleman Linearisierung eine Approximation auf einem vorgegebenen Gebiet. Da es jedoch mit der selbstkonsistenten Technik nicht möglich ist, das stationäre Verhalten von Oszillatoren zu beschreiben, wird die Berechnung einer Poincaré-Abbildung durchgeführt. Mit dieser ist eine anschließende Analyse des Oszillators möglich.

  17. Modellierung von Quanteneffekten in einem ladungsbasierten MOS-Transistor-Modell zur Simulation von nanoskalierten CMOS-Analogschaltungen

    Science.gov (United States)

    Stegemann, S.; Xiong, J.; Mathis, W.

    2009-05-01

    Aufgrund der fortschreitenden Miniaturisierung der Bauelemente in CMOS-Schaltungen und den dadurch erreichten Strukturgrößen nehmen quantenmechanische Effekte zunehmenden Einfluss auf die Funktion von Transistoren und damit auf die gesamte Schaltung. Unter Einbeziehung der Energiequantisierung an der Si/SiO2-Grenzfläche wird untersucht, wie sich durch eine Modifikation der Beschreibung des Oberflächenpotenzials die Inversionsladung quantenmechanisch formulieren lässt. Im Hinblick auf den Entwurf und die Simulation von CMOS-Analogschaltungen wird dazu ein ladungsbasiertes MOS-Transistor-Modell zugrunde gelegt. Die sich daraus ergebenden Veränderungen für die Kapazitäten und die Inversionsladung werden dabei für die Modellierung des quasiballistischen Drain-Source-Stromes verwendet. Dazu wird innerhalb dieses Modells ein Streufaktor berechnet, mit dem nanoskalierte MOS-Transistoren mit einer Kanallänge von unter 20 nm simuliert werden können. Ausgehend von Parametern eines CMOS-Prozesses werden mit MATLAB die Einflüsse der quantenmechanischen Effekte bei der Skalierung des Transistors analysiert.

  18. Modellierung von Quanteneffekten in einem ladungsbasierten MOS-Transistor-Modell zur Simulation von nanoskalierten CMOS-Analogschaltungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    S. Stegemann

    2009-05-01

    Full Text Available Aufgrund der fortschreitenden Miniaturisierung der Bauelemente in CMOS-Schaltungen und den dadurch erreichten Strukturgrößen nehmen quantenmechanische Effekte zunehmenden Einfluss auf die Funktion von Transistoren und damit auf die gesamte Schaltung. Unter Einbeziehung der Energiequantisierung an der Si/SiO2-Grenzfläche wird untersucht, wie sich durch eine Modifikation der Beschreibung des Oberflächenpotenzials die Inversionsladung quantenmechanisch formulieren lässt. Im Hinblick auf den Entwurf und die Simulation von CMOS-Analogschaltungen wird dazu ein ladungsbasiertes MOS-Transistor-Modell zugrunde gelegt. Die sich daraus ergebenden Veränderungen für die Kapazitäten und die Inversionsladung werden dabei für die Modellierung des quasiballistischen Drain-Source-Stromes verwendet. Dazu wird innerhalb dieses Modells ein Streufaktor berechnet, mit dem nanoskalierte MOS-Transistoren mit einer Kanallänge von unter 20 nm simuliert werden können. Ausgehend von Parametern eines CMOS-Prozesses werden mit MATLAB die Einflüsse der quantenmechanischen Effekte bei der Skalierung des Transistors analysiert.

  19. Zum 215. Gebutstag von Admiral Ferdinand Baron von Wrangell : (29. Dezember 1797 - 25. 25. Mai 1870) / Peter Krienitz

    Index Scriptorium Estoniae

    Krienitz, Peter

    2012-01-01

    Admiral Ferdinand Baron von Wrangellist tema 215. sünniaastapäeva puhul. Silmapaistavast Kirde-Siberi uurijast. Tema poliitilisest tegevusest ja elust Roela mõisas. Ferdinand Baroni poolt seatud viisil tähistati jõulusid Roelas kuni 1944. aasta lõpuni.

  20. Palaeontologische Ergebnisse von Tiefbohrungen auf Java, nebst allgemeineren Studien ueber das Tertiaer von Java, Timor und einiger anderer Inseln

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1883-01-01

    In Padang auf Sumatra wurde der Zahn eines Elephanten gefunden, welcher mit den typischen Repraesentanten von E. sumatranus in jeder Hinsicht übereinstimmt. Die Art wurde früher bekanntlich mit dem E. indicus Cuv. zusammengeworfen, bis Temminck und vor allem auch Schlegel l. c. die Verschiedenheit