WorldWideScience

Sample records for einem dreisprachigen anhang

  1. Zum gegenwärtigen Stande des Problems der spezifischen Wärme Arnold Eucken, ed., Die Theorie der Strahlung und der Quanten. Verhandlungen auf einer von E. Solvay einberufenen Zusammenkunft (30. Oktober bis 3. November 1911), mit einem Anhange über die Entwicklung der Quantentheorie vom Herbst 1911 bis Sommer 1913. Halle a.S.: Knapp, 1914., 3 Nov 1911

    CERN Document Server

    Einstein, A

    2003-01-01

    Zum gegenwärtigen Stande des Problems der spezifischen Wärme Arnold Eucken, ed., Die Theorie der Strahlung und der Quanten. Verhandlungen auf einer von E. Solvay einberufenen Zusammenkunft (30. Oktober bis 3. November 1911), mit einem Anhange über die Entwicklung der Quantentheorie vom Herbst 1911 bis Sommer 1913. Halle a.S.: Knapp, 1914., 3 Nov 1911

  2. Zum gegenwärtigen Stande des Problems der spezifischen Wärme Arnold Eucken, ed., Die Theorie der Strahlung und der Quanten. Verhandlungen auf einer von E. Solvay einberufenen Zusammenkunft (30. Oktober bis 3. November 1911), mit einem Anhange über die Entwicklung der Quantentheorie vom Herbst 1911 bis Sommer 1913. Halle a.S.: Knapp, 1914., 3 Nov 1911

    CERN Document Server

    Einstein, A

    1911-01-01

    Zum gegenwärtigen Stande des Problems der spezifischen Wärme Arnold Eucken, ed., Die Theorie der Strahlung und der Quanten. Verhandlungen auf einer von E. Solvay einberufenen Zusammenkunft (30. Oktober bis 3. November 1911), mit einem Anhange über die Entwicklung der Quantentheorie vom Herbst 1911 bis Sommer 1913. Halle a.S.: Knapp, 1914., 3 Nov 1911

  3. Dictionary for veterinary science and biosciences. German-English/English-German. With trilingual appendix: Latin terms. Woerterbuch fuer Veterinaermedizin und Biowissenschaften. Deutsch-Englisch/Englisch-Deutsch. Mit einem dreisprachigen Anhang: Lateinische Begriffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mack, R.

    1988-01-01

    This dictionary has been compiled as a result of many years of experience of translating German texts in the biological sciences, particularly veterinary medicine. The author's aim is to supplement the standard German-English general dictionaries with technical terms in the fields of anatomy, microbiology, physiology, parasitology, pathology, pharmacology, toxicology and zootechnique, with special reference to domestic animals and their diseases.

  4. New concept for the system of an opencast mine/powerstation in a CIS coalfield with the aim of improved use of deposits and reduction of opencast costs by highly selective mining. Appendix. Final report; Neukonzipierung des Systems Tagebau-Kraftwerk in einem Kohlerevier der GUS mit dem Ziel der verbesserten Lagerstaettenausnutzung und der Verringerung der Kraftwerkskosten durch hochselektive Gewinnung. Anhang. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogt, W.; Strunk, S.

    1996-08-01

    The appendix contains the evaluation of the borehold exploration, technical data and the description of the field and laboratory experiments. (HS) [Deutsch] Der Anhang enthaelt die Auswertung der Bohrlochaufschluesse, technische Daten und die Beschreibung und Auswertung der Feld- und Laborversuche. (HS)

  5. «Medienerziehung» – Statement zu einem Begriff

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias Rath

    2011-09-01

    Full Text Available In dem Beitrag wird die Frage nach der Relevanz des Ausdrucks «Medienerziehung» in zwei Abschnitten bearbeitet: - In einem ersten Abschnitt («Disziplinäre Differenz» wird die Verwendung dieses Ausdrucks im Hinblick auf eine wissenschaftsstrategische Etikettierung verfolgt. In diesem Zusammenhang wird auch auf die aus der Sicht des Autors in gleicher Weise zu verstehende Verwendungen eines anderen Ausdrucks, nämlich «Mediendidaktik», hingewiesen. - In einem zweiten Schritt («Terminologische Differenz» geht der Autor den begrifflichen Konnotationen dieses Ausdrucks Medienerziehung nach, d.h., hier wird es nötig sein, die deutschsprachige Abgrenzung der «Erziehung» von der «Bildung» in Erinnerung zu rufen und «Erziehung» in Bezug zum anderen Teil des Kompositums Medienerziehung zu spezifizieren und gegen mehrere andere Begriffe kurz abzugrenzen.

  6. Interpersonale Beziehungsmuster in Familien mit einem bulimischen Mitglied - eine Interaktionsanalyse

    OpenAIRE

    Stasch, Michael; Reich, Günter

    2000-01-01

    In der Untersuchung wurden basale Hypothesen über die Interaktion in Familien bulimi- scher Patientinnen überprüft. Dazu wurden Familiengespräche von 20 Inanspruchnah- me-Patientinnen einer Eßstörungs-Ambulanz mit einem mikroanalytischen Verfahren (Göttinger Familieninteraktions-Skalen) kodiert und ausgewertet. Die Geschwisterbezie- hungen wurden systematisch in die Untersuchung miteinbezogen. Die Elterndyade er- wies sich als signifikant konflikthafter als die übrigen intrafam...

  7. Windkraftanlage mit einem höhenverstellbaren Mast

    OpenAIRE

    Stammler, Matthias

    2015-01-01

    Source: DE102013215852A1 [DE] Die Erfindung betrifft eine Windkraftanlage (1) mit einem hoehenverstellbaren Mast (2) fuer einen drehbar gelagerten Rotor (5), wobei der hoehenverstellbare Mast (2) zumindest einen oberen (4) sowie einen unteren Mastteil (3) und zumindest eine Betriebsstellung und eine weitere Stellung aufweist. Des Weiteren umfasst die Windkraftanlage eine Druckvorrichtung fuer eine pneumatische oder hydraulische Hoehenverstellung des Mastes (2) sowie einen Drucksensor (11) zum...

  8. Untersuchung von Kindergartenkindern mit einem Puppeninterview - Bedeutsamkeit und Anwendung

    OpenAIRE

    Perren, S; von Klitzing, K

    2008-01-01

    Um das Verhalten von Kindern und Jugendlichen möglichst realitätsnah zu erfassen, sind Informationen aus verschiedenen Kontexten (z. B. Elternhaus oder Schule) und Perspektiven (Selbst- versus Fremdeinschätzung) notwendig. Die vorliegende Studie zeigt auf, wie mit einem Puppeninterview die Selbstwahrnehmung bereits bei fünfjährigen Kindern erfasst werden kann. An der Studie nahmen 185 fünfjährige Kinder teil, darunter 33 Kinder in der kinderpsychiatrischen Abklärung. Mit dem Berkeley Puppenin...

  9. Roberta - EV3-Geschöpfe aus einem Baukasten

    OpenAIRE

    Rhodes, Fay

    2014-01-01

    Die "Roberta Reihe" dokumentiert das Roberta-Konzept. Beides wurde vom Fraunhofer IAIS zusammen mit PartnerInnen entwickelt und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Die Reihe präsentiert Lehr- und Lernmaterialien für Roboterkurse, die für Mädchen interessant sind und von geschulten Roberta-Kursleitungen durchgeführt werden. Unterstützung finden die Kursleitungen im internationalen Netzwerk der RobertaRegioZentren. Das Buch EV3-Geschöpfe aus einem Baukasten ergänzt mit se...

  10. Antigenspezifische Immunsuppression in einem Tiermodell der Myasthenia gravis

    OpenAIRE

    Hossann, Martin

    2004-01-01

    Mit Hilfe von Trifluormethansulfonsäure gelang die chemische Deglykosylierung von natürlichem Gelonin. Durch die Charakterisierung mit Hilfe von SDS-PAGE, wurden Hinweise auf das Vorliegen der Aminosäurensequenz von Nolan et al. gefunden. Durch Auswertung massenspektrometrischer Daten wurde ein mögliches Glykosylierungsmuster vorgeschlagen. Die Expression von rekombinantem Gelonin in E.coli und anschließende Isolierung mit Hilfe der Nickel-Affinitätschromatographie führte zu einem Produkt, da...

  11. Die Achsenzeit – eine Grenzsituation. Karl Jaspers" Achsenzeit interpretiert in einem kommunikationsgeschichtlichen Horizont

    OpenAIRE

    Dürnberger, Christian

    2005-01-01

    In der vorliegenden Arbeit soll zunächst der jaspers'sche Begriff der Achsenzeit vorgestellt werden, bevor sie im Anschluss daran unter einem kommunikationsgeschichtlichen Gesichtspunkt beleuchtet werden soll. Aus dem kommunikativen Blickwinkel erhält die Achsenzeit eine weitere Nuance in ihrer Charakteristik. Karl Jaspers und Vilem Flusser beschreiben beide eine Zeit des Umbruchs, in der der bisher eingenommene Standpunkt einem fremd geworden ist. Diese Entfremdung lässt sich nicht zuletzt a...

  12. Was ist fair? Echte und strategische Fairness in einem sequentiellen Ultimatum- und Diktatorspiel

    OpenAIRE

    Stoetzer, Matthias Wolfgang; Blass, Tom; Grimm, Anika; Gwosdz, Robert; Schwarz, Jan

    2015-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht das Fairnessverhalten von Studierenden unter-schiedlicher Studienrichtung. Hierzu wurden 289 Studierende der Ernst-Abbe-Hochschule Jena vor zwei verschiedene Entscheidungssituationen gestellt. In diesem Befragungsexperiment mussten die Studierenden wählen, wie viel von 100 EUR sie einem unbekannten Mitspieler überlassen würden. Beim Ultimatumspiel hatte der Mitspieler ein Vetorecht, beim Diktatorspiel nicht. Ziel war es erstens zu ermitteln, inwieweit Fairnes...

  13. Untersuchungen zu einem möglichen Einsatz von Mikrovaristoren in der Isolation umrichtergespeister Antriebe

    OpenAIRE

    Blatt, Sébastien

    2015-01-01

    In der heutigen Zeit werden immer mehr elektrische Maschinen durch einen Umrichter angetrieben. Moderne Umrichter beziehen ihre Spannung aus einem Gleichspannungs-zwischenkreis, weswegen sie nahezu unabhängig von der Netzfrequenz betrieben werden. Die Taktfrequenz der vom Umrichter erzeugten Impulse liegt im Kilohertzbereich mit Anstiegszeiten von weit unter einer Mikrosekunde. Da Umrichter und Maschine häufig räumlich voneinander getrennt betrieben werden, sind Zuleitungen notwendig, deren L...

  14. Miniaturisiertes Dosiersystem zur geregelten Dosierung von Tinte in einem Schreibgerät

    OpenAIRE

    Waibel, Günther

    2008-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein miniaturisiertes Dosiersystem zur geregelten Dosierung von Tinte in einem Schreibgerät entwickelt, hergestellt und charakterisiert. Die Problematik bei Schreibgeräten mit flüssiger Tinte ist die Druckabhängigkeit des Fluidführungssystems mit der Folge, dass Tinte unter ungünstigen Bedingungen aus dem Schreibgerät entweichen kann. Die Ursache liegt im Verhalten kompressibler Medien in Behältern mit konstantem Volumen. Nach dem idealen Gasgesetz dehnt sich Gas ...

  15. Hörerfolg bei Kindern mit einem Cochlea-Implantat bei einseitiger Taubheit

    OpenAIRE

    Weber, J; Opiela, N; Lenarz, T; Büchner, A

    2014-01-01

    In Deutschland werden ca. 16.000 neue Fälle von einseitiger Ertaubung jährlich diagnostiziert. Betroffene leiden zusätzlich häufig unter Tinnitus. Die Versorgung des geschädigten Ohres mit einem Cochlea-Implantat (CI) ermöglicht den Betroffenen die Verarbeitung von Höreindrücken, womit sie wieder Zugang zu den Vorteilen des binauralen Hörens erlangen können. Zusätzlich wird oft der Tinnitus auf der operierten Seite durch die elektrische Stimulation reduziert oder verschwindet sogar ganz. In d...

  16. Monitoring des Schlafverhaltens mit einem Smartphone: Möglichkeiten und Grenzen

    OpenAIRE

    Leinung, M; Vaerst, B; Loth, A.; Stöver, T

    2016-01-01

    Die ambulante Polygraphie ist ein fester Bestandteil der diagnostischen Kaskade schlafbezogener Atemstörungen (SBAS). Die auf dem Markt verfügbaren Geräte messen je nach Bauart 4 bis 6 unterschiedliche Parameter; auch 1-Kanal-Screeninggeräte werden angeboten. Prinzipiell könnten einzelne dieser Parameter auch mit der Sensorik marktüblicher Smartphones erhoben werden, die flächendeckend in nahezu jedem Haushalt vohanden sind. Mit einem Smartphone (NOKIA Lumia 925) wurden an freiwilligen Proba...

  17. Resonator quantum electrodynamics on a microtrap chip; Resonator-Quantenelektrodynamik auf einem Mikrofallenchip

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steinmetz, Tilo

    2008-04-29

    In the present dissertation experiments on resonator quantum electrodynamics on a microtrap chip are described. Thereby for the first time single atoms catched in a chip trap could be detected. For this in the framework of this thesis a novel optical microresonator was developed, which can because of its miniaturization be combined with the microtrap technique introduced in our working group for the manipulation of ultracold atoms. For this resonator glass-fiber ends are used as mirror substrates, between which a standing light wave is formed. With such a fiber Fabry-Perot resonator we obtain a finess of up to {approx}37,000. Because of the small mode volumina in spite of moderate resonator quality the coherent interaction between an atom and a photon can be made so large that the regime of the strong atom-resonator coupling is reached. For the one-atom-one-photon coupling rate and the one-atom-one-photon cooperativity thereby record values of g{sub 0}=2{pi}.300 MHz respectively C{sub 0}=210 are reached. Just so for the first time the strong coupling regime between a Bose-Einstein condensate (BEC) and the field of a high-quality resonator could be reached. The BEC was thereby by means of the magnetic microtrap potentials deterministically brought to a position within the resonator and totally transformed in a well defined antinode of an additionally optical standing-wave trap. The spectrum of the coupled atom-resonator system was measured for different atomic numbers and atom-resonator detunings, whereby a collective vacuum Rabi splitting of more than 20 GHz could be reached. [German] In der vorliegenden Dissertation werden Experimente zur Resonator-Quantenelektrodynamik auf einem Mikrofallenchip beschrieben. Dabei konnte u. a. erstmals einzelne, in einer Chipfalle gefangene Atome detektiert werden. Hier fuer wurde im Rahmen dieser Arbeit ein neuartiger optischer Mikroresonator entwickelt, der sich dank seiner Miniaturisierung mit der in unserer Arbeitsgruppe

  18. Knowledge management: confidence in benefit; Wissensmanagement: Vom Nutzen ueberzeugt. Projekt und Problematik in einem mittelstaendischen Unternehmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gartz, K.; Steinberg, R. [ATR Industrie-Elektronik GmbH und Co. KG, Viersen (Germany)

    2004-04-01

    Knowledge is power - the expert knowledge of a company is a crucial factor in the competition for market shares. The problem is that up to 80% of the knowledge is arranged in the brain of knowledge carriers, and therefore not accessible unrestrictedly and at any time. Modern information technology offers media and facilities, especially with the use of intranet. However, first of all the employees must be convinced that not only the company, but also they will take profit for themselves as knowledge providers. To breed understanding and motivation for this matter of fact may be, with general acceptance, the highest barrier today on the way to integrated knowledge management. In the meantime comprehensive survey projects and individual solutions prove that success is achievable. (orig.) [German] Wissen ist Macht - das Know-how eines Unternehmens ist ein entscheidender Faktor im Kampf um Marktanteile. Das Problem: Bis zu 80% des Know-hows befindet sich in den Koepfen der Wissenstraeger und ist somit nicht uneingeschraenkt und jederzeit zugaenglich. Die moderne Informationstechnologie bietet - vor allem mit dem Intranet - Mittel und Moeglichkeiten optimaler Wissensadministration und -verteilung, doch muessen vor allem die Mitarbeiter/innen davon ueberzeugt sein, als Wissens-'Provider' nicht nur dem Unternehmen, sondern letztlich auch sich selbst Vorteile zu verschaffen. Dafuer Einsicht und Motivation zu erzeugen ist heute die anerkannt groesste Huerde auf dem Weg zu einem ganzheitlichen Knowledge-Management. Inzwischen belegen umfassende Studienprojekte und Einzelloesungen, dass der Erfolg moeglich ist. (orig.)

  19. Text as Locus, Inscription as Identity: On Barbara Honigmann's Roman von einem Kinde

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marilyn Sibley Fries

    1990-06-01

    Full Text Available Barbara Honigmann's Roman von einem Kinde (1986 constitutes the author's attempt at narrative self-definition. In this and other regards, it is similar to Christa Wolf's Kindheitsmuster (1976; Patterns of Childhood, 1980 , with which it is briefly compared. Honigmann's slim collection of stories, conceived by her as "sketches for self-portraits and landscapes," depicts the absolute isolation ofthe female Jewish narrator in the GDR and her search for community ( Heimat via language. Simultaneously, it records that narrator's desire to identify "places of transition," "boundaries at which conditions change" without fixing these in a static prison of text. The narrator-mother merges with the child born in the first story as, in the following ones, she comprehends the insignificance of her social (context, finally to simulate her own birth and the envied preverbal infant stage by means of self-expulsion—from the GDR via a "threefold salto mortale into the "Judaism of the Thora" in Strasbourg—into a "foreign language among foreign people." The narrator/author's position at a transitional boundary, underscored by the self-portrait that adorns the book's dust jacket, acknowledges the territory between two illegible texts and her reluctance to sacrifice "true reality" ( wahre Wirklichkeit by transforming "human being" into "text" ( Mensch into Schrift —a reluctance engendered by her meeting with Gershom Scholem in the central story of the volume.

  20. Effekt der selektiven Hemmung der induzierbaren NO-Synthase (iNOS) in einem experimentellen Model der Pulmonalen Hypertonie

    OpenAIRE

    Krug, Christoffer

    2008-01-01

    Die Rolle der verschiedenen Stickstoffmonoxidsynthasen (NOS) in der Pathogenese der Pulmonalen Hypertonie wird kontrovers diskutiert. Insbesondere die Rolle der induzierbaren NO-Synthase (iNOS oder NOS2) ist wenig untersucht. Im Rahmen dieser Arbeit erfolgten Untersuchungen in einem etablierten experimentellen Modell der Pulmonalen Hypertonie durch Injektion des Alkaloids Monocrotalin in der Ratte. In diesem klinisch relevanten Modell der PH konnte eine signifikant erhöhte Expression der iNOS...

  1. Waste management in a Europe in the process of unification; Abfallwirtschaft in einem zusammenwachsenden Europa

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hangen, H.O. [comp.

    1998-12-31

    In a Europe in the process of unification, waste management is an important and topical issue. Decisions in the environmental protection and waste management sectors are increasingly being taken in Brussels, at the European level, and no longer by national parliaments and governments. A unified economy calls for unified conditions of production. Environmental protection cannot stop at state frontiers.- The principle of waste disposal at short distance from the source of pollution, and the demand for Europe-wide tenders and contracts for services encompass a large field of tension, not only at first glance. The European sanitary landfills recommendation, valid also for the countries of the Mediterranean, and the ambitious aims of the technical code on municipal waste are an indication of the range of the economic and political issues due to arise at least transiently. The meeting should sharpen the problem awareness of persons involved with waste management and point out the dynamics of the process leading Europe into a unified waste management. (orig.) [Deutsch] Abfallwirtschaft in einem zusammenwachsenden Europa ist ein wichtiges und aktuelles Problem. Immer mehr Entscheidungen im Bereich des Umweltschutzes und der Abfallwirtschaft werden in Bruessel auf europaeischer Ebene und nicht mehr von den nationalen Parlamenten und Regierungen getroffen. Ein einheitlicher Wirtschaftsstandort verlangt auch einheitliche Produktionsbedingungen. Umweltschutz kann an Laendergrenzen nicht Halt machen. Das Prinzip der Naehe bei der Abfallbeseitigung und die Forderung der europaweiten Ausschreibung und Vergabe von Leistungen beinhaltet nicht nur auf den ersten Anschein ein grosses Spannungsfeld. Europaeische Deponierichtlinie, gueltig auch fuer die Laender des Mittelmeerraumes, und die hochgesteckten Ziele der TA-Siedlungsabfall zeigen die Spannweite und die wirtschaftliche und politische Problematik auf, die zumindest uebergangsweise auftritt. Die Tagung soll das

  2. Medienkompetenzentwicklung in einem außerschulischen Lernvideoprojekt für Kinder

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerald Geier

    2013-06-01

    Full Text Available Ich zeig es Dir – HOCH 2 (kurz IZED2 ist ein medienpädagogisches Praxisprojekt des BIMS e.V., bei dem Lernvideos von Kindern für Kinder erstellt wurden. Zentrale Kompetenzen welche die Teilnehmer des Projekts erwerben sollten waren die technische Kompetenz (iPad, Schnitt, Apps, die didaktische Gestaltung von Lernvideos (Präsentation der Lerninhalte, Gestaltung und rechtliche Komponenten (Relevantes zu Urheberrecht und Persönlichkeitsrecht, z.B. Darstellung von Personen im Bild. In der ersten Projektphase wurden die teilnehmenden Kinder durch ExperteInnen unterwiesen. In der zweiten Phase wurden die TeilnehmerInnen mit einem Peer–to–Peer–Ansatz zu ExpertInnen und zeigen anderen Kindern („Peers“, in unserem Fall auch Erwachsenen, wie man Lernvideos mit iPads erstellt. In der projekteigenen Begleitforschung, die mit Unterstützung der Technischen Universität Graz durchgeführt wurde, wurden dazu unterschiedliche Verfahren eingesetzt um den Fortschritt der Kompetenzentwicklung nachzuzeichnen. Neben Fragebögen, Gruppeninterviews und Beobachtung wurden auch die Lernvideos analysiert und das Projekttagebuch hinzugezogen.The focus of the project „Ich zeig es Dir – HOCH 2“ (IZED2, "I show it to you - squared" is the production of learning videos from children for children. Therefore, the development of technical competencies (iPad, editing, apps, didactical and design competencies (Presentation of educational topics, design as well as legal competencies (copyright, personal rights were central. In the first project phase the children were trained by experts in the field. In the second phase, the participants became experts within a peer–to–peer approach. The children introduced peers, but also adults, into the production of learning videos with tablet computers. In co–operation with the University of Technology Graz the accompanying research was developed. Therefore, diverse methods for data collection and analysis were used

  3. Drei Monate im Herzen der Europapolitik : Praktikum beim Europäischen Parlament in einem Abgeordnetenbüro

    OpenAIRE

    Michalowski, Patrick

    2014-01-01

    Der Autor berichtet über sein mehrmonatiges Praktikum beim Europaabgeordneten Norbert Glante (SPD) aus Brandenburg. Er skizziert den Parlamentsbetrieb in Brüssel, legt die Licht- und Schattenseiten der Arbeitsbedingungen für Praktikanten und Mitarbeiter dar und erläutert die Aufgaben in einem Abgeordnetenbüro. Als ein Beispiel werden die Verhandlungen um das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont 2020“ diskutiert. Der Beitrag setzt sich kritisch mit der Stellung des Parlaments ...

  4. Berglinien im Vergleich. Bemerkungen zu einem klimageografischen Diagramm Alexander von Humboldts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Schneider

    2013-04-01

    Full Text Available Zusammenfassung Der Artikel analysiert aus bildwissenschaftlicher und historischer Perspektive die unveröffentlichte Skizze zu einem Bergdiagramm aus dem handschriftlichen Nachlass Alexander von Humboldts. Das mehrfach beklebte Skizzenblatt stand im Zentrum klimageografischer Fragestellungen nach den Gründen für die weltweit unterschiedlich hohen Schneegrenzen in Gebirgen. Aufgrund des unfertigen, skizzenhaften Charakters des Diagramms lassen sich Fragen über den Forschungskontext des Diagramms, den epistemischen Stellenwert zeichnerischer Praktiken sowie über die heuristische Rolle der Berge und ihrer charakteristischen Profillinien in Humboldts Forschungen stellen. Gezeigt wird, wie das visuelle Denken und das Interesse Humboldts an neuen grafischen Methoden zu einer wichtigen Bedingung wurden, um die holistische Synopsis der Welt als ökologisches System erforschen und darstellen zu können. Abstract The article analyses from a visual studies and historical perspective the unpublished sketch of a mountain profile found among the handwritten papers of Alexander von Humboldt’s estate. The small sheet of sketches, with its pasted additions, was at the heart of climatic-geographic academic enquiry into the reasons for worldwide differences in the levels of mountain snow lines. The unfinished, sketchy nature of the diagramme raises questions about its research context, about the epistemic value of draughtsmanship practice and about the heuristic role of mountains and their characteristic profiles in Humboldt’s research. It becomes evident how Humboldt’s visual logic and his interest in new forms of graphics became important factors in investigation and depiction of the world as an ecological system. Resumen En el artículo se analizan los bocetos sin publicar de perspectivas históricas y de la ciencia de la imagen del diagrama montañoso de las obras póstumas escritas a mano de Alexander von Humboldt. La hoja de bocetos pegada de

  5. Natural attenuation at a former gas plant site: isotope analyses; Nachweis von Natural Attenuation mittels Isotopenuntersuchungen an einem ehemaligen Kokereistandort

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nagel, Aglaia; Strauss, Harald; Achten, Christine [Westfaelische Wilhelms-Universitaet Muenster, Institut fuer Geologie und Palaeontologie, Muenster (Germany); Stephan, Manuel [Universitaet Duisburg-Essen, Instrumentelle Analytische Chemie, Essen (Germany)

    2011-12-15

    Natural attenuation of mono- (BTEX) and polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs) was studied in groundwater at a former gas plant site over a distance of about 500 m. The contamination source was located within a 4-6 m thick succession of interbedded silt and sand (K{sub f} =1,4 .10{sup -7} m/s) at a depth of about 5-6 m below the surface. Groundwater flow times between source and the receiving surface waters were determined on the order of a few hundred years. The main contaminants were found to be benzene and naphthalene with concentrations up to 200,000 and 8,500 {mu}g/l, respectively. Over the past 9 years, concentrations within the contaminant plume have decreased and degradation of benzene was proven by compound specific carbon isotope analyses. In addition, sulphur isotope studies revealed that sulphate reduction has played a significant role. This was supported by ambient sulphate concentrations of 300-1,800 {mu}g/l at the site that are sufficient to sustain a long-term perspective for this process. In agreement with these physico-chemical conditions, no transfer of BTEX or PAHs from the plume into the nearby river has been observed. (orig.) [German] An einem ehemaligen Kokereistandort im Ruhrgebiet wurde das Potenzial von Natural Attenuation (natuerlicher Abbau und Rueckhalt) fuer mono- (BTEX) und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) im Grundwasser auf einer Fliessstrecke von ca. 500 m untersucht. Das Schadenszentrum befindet sich unter eingeebnetem Bergematerial in ca. 5-6 m Tiefe unter Gelaendeoberkante innerhalb einer ca. 4-6 m maechtigen Schluff-Sand-Wechselfolge (K{sub f} =1,4 .10{sup -7} m/s). Im gesamten Aquifer resultieren Fliesszeiten von wenigen Hundert Jahren vom Schadstoffzentrum bis zur Vorflut. Hauptkontaminanten sind Benzen (bis ca. 200.000 {mu}g/l) und Naphthalen (bis ca. 8.500 {mu}g/l). An der Fahnenspitze liegen seit 9 Jahren schrumpfende Konzentrationen vor, die in Einklang mit einem mittels Kohlenstoffisotopie

  6. The adventure of solar flight. Bertrand Piccard intends to travel around the world in a solar aeroplane; Solarflug als Abenteuer. Bertrand Piccard will mit einem Solarflugzeug die Erde umrunden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krampitz, I.

    2004-02-01

    Adventurer Bertrand Piccard was the first to fly around the world in a hot-air balloon in 1999. Now, he intends to do a non-stop flight around the world in a solar aeroplane. Experts disagree if this is possible at all. [German] Der Abenteurer Bertrand Piccard strebt nach einem weiteren Weltrekord. Nachdem er bereits 1999 als erster Mensch mit einem Heissluftballon die Welt umkreiste, will er dies nun mit einem Solarflugzeug versuchen. Ob der 20-taegige Flug ohne Zwischenlandung gelingt, ist jedoch noch ungewiss. (orig.)

  7. Numerical simulation of turbulent shear flow using a cascade model; Numerische Simulation turbulenter Scherstroemungen mit einem Kaskadenmodell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Niemann, V.

    1998-01-01

    Homogeneous stratified turbulent shear flow was simulated numerically using the cascade model of Eggers and Grossmann (1991). The model is made applicable to homogeneous shear flow by transformation into a coordinate system that moves along with a basic flow with a constant vertical velocity gradient. The author simulated cases of stable thermal stratification with Richardson numbers in the range of 0{<=}Ri{<=}1. The simulation data were evaluated with particular regard to the anisotropic characteristics of the turbulence field. Further, the results are compared with some common equation systems up to second order. (orig.) [Deutsch] Thema der vorliegenden Dissertation ist die numerische Simulation homogener geschichteter turbulenter Scherstroemungen. Grundlage der Simulation ist das von Eggers and Grossmann (1991) entwickelte Kaskadenmodell. Dieses Modell wird durch Transformation in ein Koordinatensystem, das mit einem Grundstrom mit konstantem vertikalen Geschwindigkeitsgradienten mitbewegt wird, auf homogene Scherstroemungen angewendet. Simuliert werden Faelle mit stabiler thermischer Schichtung mit Richardsonzahlen im Bereich von 0{<=}Ri{<=}1. Der Schwerpunkt bei der Auswertung der Simulationsdaten liegt auf der Untersuchung der Anisotropie-Eigenschaften des Turbulenzfeldes. Darueber hinaus wird ein Vergleich mit einigen gaengigen Schliessungsansaetzen bis zur zweiten Ordnung gezogen. (orig.)

  8. CRM implementation in a municipal utility; CRM-Einfuehrung in einem kommunalen Unternehmen. Strategie, Umsetzung und Betriebserfahrungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liegl, A.; Weninger, R. [Stadtwerke Muenchen GmbH (Germany)

    2002-04-22

    In October 2001 Stadtwerke Muenchen has set into function the module >>Customer Care<< as first part of a corporate CRM system. The objective oft the project was to gain an overall sight on the customers thus obtaining the necessary basis for customer loyality programmes and acquisition. It was the first time that the CRM system Clarify of Amdocs was linked on-line to the billing software IS-U of SAP within a German utility. This interface provides a big improvement of the performance in the customer care centre of the utility. The entire project is going to be enlarged step by step by further modules. The flexibility of the concept and the chosen software product have already shown positive influence on the results. (orig.) [German] Die Stadtwerke Muenchen haben im Oktober 2001 das Modul Kundenkontaktmanagement als Teil eines unternehmensweiten CRM-Systems in Betrieb genommen. Ziel des Projekts ist es, eine ganzheitliche Sicht auf den Kunden zu ermoeglichen und so die Voraussetzungen fuer Kundenbindung und -gewinnung zu schaffen. Erstmals wurde bei einem Energieversorger das CRM-System Clarify mit der Abrechnungssoftware IS-U von SAP verbunden. Dadurch ergeben sich grosse Performancevorteile im Kundenkontakt. Das Gesamtprojekt wird schrittweise um weitere Module erweitert, wobei sich die Flexibilitaet des Konzepts und der gewaehlten Software positiv auswirkt. (orig.)

  9. Development and simulation of a hydrogen production plant on a solar power tower; Entwicklung und Simulation einer Wasserstofferzeugungsanlage auf einem Solarturm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saeck, Jan-Peter

    2012-08-29

    The purpose of the present project was to develop and qualify a test plant for thermochemical hydrogen production on a solar power tower and to create and validate a systems and control model as well as an operating strategy for this purpose. [German] Ziel der Arbeit war, eine Testanlage zur thermochemischen Wasserstofferzeugung auf einem Solarturmsystem zu entwickeln und zu qualifizieren, sowie ein System- und Regelungsmodell und eine Betriebsstrategie dafuer zu erstellen und zu validieren.

  10. Therapie chronischer Rückenschmerzen: Vergleich der Wirksamkeit von Weichteilosteopathie gegenüber klassischer Krankengymnastik sowie einer Kombination beider Therapiearten mit einem Herzratenvariabilitätstraining

    OpenAIRE

    Beutinger, Daniela

    2011-01-01

    Ziel der Arbeit war die Untersuchung der Wirksamkeit einer manipulativen Technik, der Weichteilosteopathie, im Vergleich zur klassischen krankengymnastischen Therapie, die Stabilisationsübungen umfasste. Ein weiterer Gegenstand dieser Arbeit stellte die Frage nach der Effektivität eines Herzratenvariabilitätstrainings (HRV-Training, ein spezielles Atemtraining) dar. In einem kontrollierten Design wurden 124 Patienten mit chronischen Rückenschmerzen zufällig auf eine von vier Interventionsbedi...

  11. Research of the fluid flow in a radially orientated coolant channel of a turbine blade; Untersuchung der Stroemung in einem radial gerichteten Kuehlkanal eines Turbinenlaufrades

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hein, O.

    1999-07-01

    Due to rotation (Coriolis forces) in a coolant channel a secondary flow is superimposed to the basic flow. This leads to a change in the local heat transfer over the surface of the coolant channel as well as a change in the overall value of the heat transfer. Also the pressure loss over the channel length will change by rotation. By means of computational fluid dynamics (Finite Element Method) it was achieved to figure out the interaction between changing fluid flow and heat transfer. To validate the results obtained by a numerical flow simulation, a new measurement technique was developed. A laser-two-focus velocimeter has been combined with a rotation prism which allows continued measurements in a rotating scaled up channel. (orig.) [German] Bedingt durch die Rotationsbewegung eines Kuehlkanals wird die Grundstroemung von einem Sekundaerwirbel ueberlagert (Corioliskraefte). Durch diese Einfluesse aendert sich sowohl der lokale Waermeuebergang ueber der Kanaloberflaeche als auch die globalen Waermeuebertragungsraten ueber dem gesamten Kanal. Ebenfalls aendert sich durch die Rotation der Druckverlust ueber der Kanallaenge. Durch eine numerische Stroemungssimulation (Finite-Element-Methode) war es moeglich, einen detaillierten Zusammenhang zwischen dem veraenderten Stroemungsverhalten und dem Waermeuebertragungsverhalten darzustellen. Um die numerisch gewonnenen Ergebnisse experimentell abzusichern, wurde eine neuartige Messtechnik entwickelt. Ein Laser-2-Fokus-Velozimeter wurde mit einem Bilddrehprisma kombiniert, und dies erlaubte eine kontinuierliche Messung in einem rotierenden vergroesserten Modellkanal. (orig.)

  12. Lehrerweiterbildung vor einem Entwicklungsschub

    OpenAIRE

    Landert, Charles

    2000-01-01

    Die Analyse des Weiterbildungsverhaltens der Lehrerinnen und Lehrer belegt, dass sich die Lehrpersonen bei weitem nicht nur über formelle, in einer spezialisierten Institution konsumierte Angebote für den pädagogischen Alltag à jour halten. Die im Berufsalltag eingebettete informelle Weiterbildung wird - im Vergleich mit der formellen Lehrerweiterbildung - nicht nur subjektiv als wichtiger beurteilt; sie ist auch quantitativ bedeutungsvoller. Im Vertrauen auf das Potential der individuell org...

  13. Perspectives for the development of intermodel transport in a new railroad paradigm; Entwicklungsperspektiven des Kombinierten Verkehrs in einem neuen Paradigma der Eisenbahn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koch, J. [TransCare Umweltvertraegliche Verkehrskonzepte GmbH, Wiesbaden (Germany)

    2000-07-01

    Intermodal transport systems may help to solve current transportation problems. The conception is discussed using both the railway paradigm and an new paradigm. [German] Die Situation im Verkehrsbereich hat gegenwaertig einen Punkt erreicht, an dem der Transport von Personen und Guetern nicht nur Probleme loest, sondern selbst zum Problem geworden ist. Dabei wird der Kombinierte Verkehr Schiene/Strasse oft als Hoffnungstraeger der Bahn bezeichnet. Im Rahmen dieses Beitrages wird die Konzeption des Kombinierten Verkehrs sowohl unter dem bisherigen Paradigma der Eisenbahn, als auch unter einem neuen Paradigma skizziert. (orig.)

  14. Homozygote c.35delG Mutation im Connexin 26 Gen bei einem ehemaligen Frühgeborenen mit Trisomie 21

    OpenAIRE

    Pantel, G; Fischer-Krall, E; Streicher, B.; Lang-Roth, R

    2013-01-01

    Hintergrund: Die Trisomie 21 ist assoziiert mit einem deutlich erhöhten Risiko für eine Hörminderung. Die in der Literatur angegebenen Häufigkeiten betragen 38-82%. Die Schwerhörigkeiten sind jedoch überwiegend gering- bis mittelgradige Schallleitungs- oder kombinierte Schwerhörigkeiten . Mutationen im Connexin 26 Gen sind ursächlich für bis zu 60% der nicht syndromalen genetisch determinierten Schwerhörigkeiten . Frühgeburtlichkeit, ein Geburtsgewicht von unter 1.500g sowie die Notwendigkei...

  15. Strukturiertes Graphen auf SiC: Graphen-Wachstum auf einem strukturierten Substrat und die Realisierung von ballistischen np-Übergängen

    OpenAIRE

    Stöhr, Alexander

    2016-01-01

    Graphen besitzt außergewöhnliche elektronische Eigenschaften, welche es sowohl für die Grundlagenforschung als auch für die Anwendungen zu einem interessanten Material machen. Graphen’s niederenergetische, elektronische Anregungen verhalten sich wie relativistische Fermionen und werden durch die Dirac-Gleichung beschrieben. Für die Anwendung und Forschung muss Graphen in einer hohen Qualität und mit so wenig Defekte wie möglich hergestellt werden. In den letzten 10 Jahren...

  16. Effects of induced vibrations on the explosion hazard in coal seams; Einfluss von induzierten Schwingungen auf die Schlaggefahr in einem Kohlefloez

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guserle, S.

    2001-07-01

    The effects of induced vibrations on the explosion hazard in a coal seam is investigated. Vibration propagation in the seam is analyzed by two theoretical models, which take into account the vibration damping and the loss resulting from geometric dispersion, respectively. The results are compared with vibration amplitudes measured in model experiments. It is found that vibration induction will increase the explosion hazard in general but will reduce the intensity of explosions at the same time. [German] In dieser Arbeit wird der Einfluss einer Schwingungserregung auf die Schlaggefahr in einem Kohlefloez untersucht. Mittels zweier theoretischer Modelle wird die Schwingungsausbreitung im Floez analysiert. Ein Modell beruecksichtigt die Schwingungsdaempfung, das andere den Verlust infolge geometrischer Dispersion. Die Rechenergebnisse werden mit den in Modellversuchen gemessenen Schwingungsamplituden verglichen. In systematisch durchgefuehrten Modell-Versuchsreihen wird geprueft, wie die kritische Schlaglast und die Schlagheftigkeit (hier gemessen in Form der bei einem solchen Schlag freigesetzten elastischen Energie) von der Erregungsfrequenz, der Erregungsrichtung und der Steifigkeit des Modellnebengesteins abhaengen. Es zeigt sich, dass die Schwingungsinduzierung generell zu einer Erhoehung der Schlaggefahr, zum Teil aber zu einer erheblichen Reduktion der Heftigkeit eines solchen Schlages fuehrt. (orig.)

  17. Eine polizeiliche ‚Moral‘ der Demütigung. Nebeneffekte der ‚Kriminalitätsbekämpfung‘ in einem französischen Vorort

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mélina Germes

    2014-10-01

    Full Text Available Im Anschluss an eine langfristige ethnographische Beobachtung der Arbeit einer Brigade Anti-Criminalité (Einheit zur Kriminalitätsbekämpfung; im Folgenden: BAC in einem Pariser Vorort zwischen 2005 und 2007 hat der Anthropologe Didier Fassin im Jahr 2011 das Buch La force de l'ordre. Une anthropologie de la police des quartiers veröffentlicht, das zu einem Meilenstein in der französischen Polizeiforschung geworden ist und einen wichtigen Beitrag auch zur öffentlichen Debatte geleistet hat. Diese Debatte um das Polizieren der ,Viertelʼ beschäftigt sich mit den diskursiven, organisatorischen und alltagsweltlichen Hintergründen der Polizeiarbeitum wiederholte Identitätskontrollen, ethnischen Diskriminierung und exzessiver Gewaltanwendung zu beschreiben und einzuordnen. Ziel der Untersuchung Fassins in Kontext dieser Debatte ist es, die Polizeiarbeit in den ,Viertelnʼ zu begleiten, zu hinterfragen sowie zu erklären, was diese Polizeiarbeit über die französische Gesellschaft aussagt. Der für dieses Heft von s u b \\ u r b a n übersetzte Auszug aus dem vierten Kapitel seines Buches reflektiert den Begriff von ,Gewaltʼ (zu weiteren Begriffserläuterung vgl. den Textauszug von Fassin in Bezug auf die Polizeiarbeit und unterscheidet zwischen physischer, körperlicher Gewalt und unsichtbaren Formen von psychischer und verbaler Gewalt.  

  18. Retrofitting of a barn under preservation order into a residential house by means of passive house construction; Umbau einer unter Denkmalschutz stehenden Scheune zu einem Wohnhaus in Passivhausbauweise

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaeser, R. [SAINT-GOBAIN ISOVER G und H AG, Ladenburg (Germany)

    2001-02-01

    This project shows the possibilities of old building retrofitting by means of passive house construction. A peculiarity is the special requirements at building physics, static and protection of historic monuments. The project was subsidised by the companies SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG; SAINT-GOBAIN GLASS Germany and BASF in order to show that even historic monuments can be brought to the latest level of building technology. The barn, built in approximately 1850 in the Brundtland city Viernheim known as energy conservation city, is part of an ensemble of former tobacco barns under preservation order, which partially have already been retrofitted into residential houses, a library or into a municipal culture centre. The object was supposed to be retrofitted into a passive house with a yearly heating energy demand of 15 kWh/m{sub 2} and thus reach a passive house standard that is so far unique for such a building under preservation order. The following had to be taken into consideration (a) compliance with regulations for protection of historic monuments (b) reaching the passive house standard (c) solutions in terms of humidity protection for the visible trelliswork wall and salt-loaded natural stone wall (d) solution of special static requirements by protecting neighbouring buildings. (orig.) [German] Dieses Projekt zeigt die Moeglichkeiten einer Altbausanierung in Passivhausbauweise auf. Eine Besonderheit hierbei sind spezielle Anforderungen an die Bauphysik, der Statik und des Denkmalschutzes. Das Vorhaben wurde unterstuetzt durch die Unternehmen SAINT-GOBAIN ISOVER G+H AG, SAINT-GOBAIN GLASS Deutschland und BASF, um zu zeigen, dass auch historische Altbauten auf den neuesten Stand der Bautechnik gebracht werden koennen. Die Scheune mit einem Baujahr von ca. 1850 in der als Energiesparstadt bekannten hessischen Brundtlandstadt Viernheim ist Teil eines denkmalgeschuetztes Ensembles von ehemaligen Tabakscheunen, die z.T. schon in Wohnhaeuser, in eine Bibliothek, oder

  19. [Kombinierte Anwendung von Strahlentherapie und adjuvanter Therapie mit einem Mistelextrakt (Viscum album L.) zur Behandlung des oralen malignen Melanoms beim Hund: Eine retrospektive Studie].

    Science.gov (United States)

    von Bodungen, Uta; Ruess, Katja; Reif, Marcus; Biegel, Ulrike

    2017-01-01

    Hintergrund: Orale maligne Melanome (OMM) des Hundes zeichnen sich durch schnelles Wachstum, lokale Invasion und hohe Metastasierungsraten aus. Extrakte auf Basis von Viscum album L. (VAE) werden zunehmend in der Krebstherapie sowohl in der Human- als auch in der Veterinärmedizin eingesetzt. Ziel unserer Studie war es zu untersuchen, inwieweit die adjuvante Therapie mit VAE eine therapeutische Option zur Behandlung von OMM ist. Besonderes Augenmerk galt dabei der Überlebenszeit und möglichen Nebenwirkungen. Tiere und Methoden: 26 Hunde mit OMM, die in einem der größten veterinäronkologischen Zentren der Schweiz allesamt eine Strahlentherapie erhielten (teilweise nach operativer Tumorresektion) wurden in die retrospektive Studie eingeschlossen: 18 Hunde wurden mit VAE behandelt (1 ml VAE (Iscador®) in ansteigenden Konzentrationen von 0,1 bis 20 mg/ml subkutan 3-mal pro Woche (VAE-Gruppe), 8 erhielten keine adjuvante Behandlung (Vergleichsgruppe). Wir verglichen die Größenentwicklung der OMM sowie die Überlebenszeit. Ergebnisse: Patienten mit Bestrahlung und adjuvanter VAE-Therapie zeigten mit 236 Tagen eine signifikant längere mediane Überlebenszeit im Vergleich zu Patienten mit Bestrahlung, aber ohne adjuvante VAE-Therapie (49 Tage; Log-Rank-Test: p = 0,0047). Die VAE-Therapie verlängerte die Überlebenszeit um mehr als zwei Drittel (Hazard Ratio (HR) = 0,30, 95%-Konfidenzintervall (KI) 0,11-0,86; p = 0,024), während ein höheres Tumorstadium gemäß UICC (Union internationale contre le cancer) einen statistischen Trend zur Verdopplung des Sterberisikos zeigte (UICC-Stadium III/IV vs. I/II: HR = 2,12, 95%-KI 0,88-5,12; p = 0,095). Zwei Patienten zeigten milde Nebenwirkungen während der VAE-Behandlung. Einer der beiden zeigte 1 Tag lang ein selbstlimitiertes Fieber, bei dem anderen Patienten reduzierten wir die Dosis von einem konzentrierteren zu einem weniger konzentrierten VAE (Serie 0) aufgrund von Müdigkeit, die daraufhin verschwand

  20. Flow, simulation and dynamics. Including a contribution of Vienna University (TU Wien); Stroemung, Simulation und Dynamik. Mit einem Beitrag der TU Wien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kauder, K. [ed.

    1998-12-31

    This report covers the following topics: Gas-flow through clearances in screw vacuum pumps - part 1, gas flow research at a plane screw type machine model - part 2, two-phase screw-type engine - problems of the filling process, oil as a design parameter in screw-type engines - use of non-newtonian oils, experimental determination of the dynamic properties of screw compressors, hot gas screw-type engine - simulations as a basis for construction - part 3. [Deutsch] Dieser Bericht hat folgende Inhalte: Gasspaltstroemungen in Schraubenspindel-Vakuumpumpen - Teil 1, Gasspaltstroemungen in einem ebenen Schraubenmaschinenmodell - Teil 2, Zweiphasen-Schraubenmotor-Probleme des Fuellungsvorganges, Oel als Konstruktionselement - Einsatz nicht-newtonscher Oele, die experimentelle Bestimmung der dynamischen Eigenschaften von Schraubenkompressoren, die Heissgasschraubenmaschine - simulationsgestuetzte Auslegung - Teil 3

  1. Active stabilisation of compressor flow in a dual-circuit turbojet engine; Aktive Stabilisierung der Verdichterstroemung in einem Zweikreis-Turbostrahltriebwerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leinhos, D.C.

    2003-07-01

    Experiments were made on active stabilisation and pumping limit monitoring in a turbojet engine. Details of the experiments are presented. The investigations were to ensure reliable stationary operation near the pumping limit. (orig.) [German] Die vorliegende Arbeit beschreibt die experimentelle Erprobung einer aktiven Stabilisierung sowie einer Pumpgrenzueberwachung an einem Turbostrahltriebwerk. Die Massnahmen haben zum Ziel, die bessere Nutzung des Druckerhoehungspotentials der Verdichter zu ermoeglichen. Im Versuch wird nachgewiesen, dass eine geregelte Einblasung von Luft in den Spitzenspaltbereich des Niederdruckverdichters den Betriebsbereich des Triebwerks gegenueber einer zeitlich konstanten Einblasung zusaetzlich erweitert. Im unteren Drehzahlbereich kann eine rotierende Abloesung restabilisiert werden. Die Pumpgrenzueberwachung basiert auf der Beobachtung eines mit Hilfe der Wavelet-Transformation gebildeten Parameters, der die Annaeherung an die Pumpgrenze unabhaengig von Betriebspunkt und Stabilitaetsverhalten (Modalwellen, Spikes) zuverlaessig und reproduzierbar anzeigt. Eine Verdichterinstabilitaet wird durch Starten einer zeitlich konstanten Umblasung oder durch Oeffnen einer Drossel verhindert. Dieses Verfahren erlaubt einen sicheren stationaeren Betrieb in der Noehe der Pumpgrenze. (orig.)

  2. Air sparging as a supporting measure to redevelopment of a LCFC-contaminated industrial site; Air-Sparging als begleitende Sanierungsmassnahme an einem LCKW-kontaminierten Industriestandort

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breh, W.; Suttheimer, J. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie; Holub, B. [G.U.T Linz (Austria)

    1998-12-31

    On a company ground in Vorchdorf, Austria, from the 23{sup rd} to 26{sup th} of July 1996 an air-sparging experiment has been carried out as a supporting measure to a running redevelopment of an LCKW-contamination case. On this occasion compressed air, from which the oil had been extracted, was blown into the contaminated aquifer through a well with a maximum excess pressure of 0,6 MPa. The blowing-in of compressed air caused a mobilisation of the harmful substances in the ground water and the soil air. As a result circa 2,7 kg LCKW could be removed from the underground through neighbouring ground water and soil air wells. For the observed period of time this meant a tripling of the rate of discharge. On the basis of the obtained data we suggested a routine interval of blowing in compressed air into the well 1516. A blowing-in of compressed air into the highly contaminated wells 1617 and 1625 can not be realised until the construction of upstream situated injection wells, because of the danger of an uncontrollable spread of the harmful substances. (orig.) [Deutsch] Auf einem Firmengelaende in Vorchdorf, Oesterreich, wurde vom 23.07. bis 26.07.1996 ein Air-Sparging-Versuch als unterstuetzende Massnahme zur laufenden hydraulisch-pneumatischen Sanierung eines LCKW-Schadensfalles durchgefuehrt. Hierbei wurde entoelte Druckluft ueber einen Brunnen mit einem maximalen Ueberdruck von 600 mbar in den kontaminierten Aquifer eingeblasen. Die Drucklufteinblasung fuehrte zu einer Mobilisierung von Schadstoffen im Grundwasser und in der Bodenluft, so dass ueber benachbarte Grundwasser- und Bodenluftfoerderbrunnen ca. 2,7 kg LCKW aus dem Untergrund entfernt werden konnten. Fuer den Beobachtungszeitraum bedeutet dies eine Verdreifachung des Schadstoffaustrags. Aufgrund der gewonnenen Daten wird ein routinemaessiger Intervallbetrieb der Drucklufteinblasung in einen der Brunnen vorgeschlagen. Fuer zwei kontaminierte Brunnen ist eine Drucklufteinblasung wegen der Gefahr einer

  3. "Reinhart Koselleck / Hans-Georg Gadamer (Hrsg.): Historik, Sprache und Hermeneutik – Eine Rede und eine Antwort. Herausgegeben zum 100. Geburtstag von Hans-Georg Gadamer. Mit einem Nachwort von Hans-Peter Schütt."

    OpenAIRE

    Arnswald, Ulrich [Rez.

    2001-01-01

    Besprechung "Reinhart Koselleck / Hans-Georg Gadamer (Hrsg.): Historik, Sprache und Hermeneutik – Eine Rede und eine Antwort. Herausgegeben zum 100. Geburtstag von Hans-Georg Gadamer. Mit einem Nachwort von Hans-Peter Schütt."

  4. Eco-auditing and introduction of an environmental management system at a company recycling scrap electronics; Oeko-Auditierung und Einfuehrung eines Umweltmanagementsystems bei einem Verwertungsunternehmen fuer Elektronikschrott

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Braeutigam, A. [G.A.T. Gesellschaft fuer Umwelttechniken mbH, Berlin (Germany); Kaspar, R. [G.A.T. Gesellschaft fuer Umwelttechniken mbH, Berlin (Germany); Wagner, J. [G.A.T. Gesellschaft fuer Umwelttechniken mbH, Berlin (Germany); Wimmer, R. [G.A.T. Gesellschaft fuer Umwelttechniken mbH, Berlin (Germany); Schikora, A. [REN Technologie Recycling GmbH, Neuruppin (Germany); Hohenberg, C. [REN Technologie Recycling GmbH, Neuruppin (Germany); Brandenburg, R. [REN Technologie Recycling GmbH, Neuruppin (Germany)

    1996-02-01

    The first environmental auditing, design of a concept for an environmental management system and its implementation mean no small effort, also in financial terms, for minor companies. Mostly, small companies cannot afford to second a member for the relative tasks. Thus, it is almost imperative that they receive assistance from outside in order to ensure that the environmental management system is implemented consistently and within a foreseeable period of time. Against this background, support given to small and medium-sized enterprises by state government schemes to promote eco-auditing - in this case, the ministry of economy, trade and technology of Brandenburg - has proved helpful. (orig.) [Deutsch] Die erste Umweltpruefung und die Konzeption und Installation von Umweltmanagementsystemen bedeuten fuer ein kleines Unternehmen eine nicht unerhebliche, auch finanzielle Kraftanstrengung. Kleinere Unternehmen verfuegen in der Regel nicht ueber die Mittel, einen Mitarbeiter fuer die damit verbundenen Auflagen freizustellen. Damit ergibt sich fast zwingend die Notwendigkeit einer externen Unterstuetzung, damit die Einrichtung des Umweltmanagementsystems konsequent verfolgt und in einem zeitlich ueberschaubaren Zeitraum vollzogen werden kann. Angesichts dieser Problematik hat sich die Foerderung von Oeko-Audit-Projekten durch entsprechende Landesprogramme - in diesem Fall durch das Brandenburger Ministerium fuer Wirtschaft, Mittelstand und Technologie - fuer kleinere und mittlere Unternehmen als hilfreich erwiesen. (orig.)

  5. Rehabilitation of the unit control system at an industrial power station after 37 years of operation; Ertuechtigung der Blockleittechnik in einem Industriekraftwerk nach 37jaehriger Betriebszeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zgorzelski, P.; Wenzlaff, R. [Bayer AG, Leverkusen (Germany); Edelburg, J. [Siemens AG, Erlangen (Germany)

    1998-04-01

    The paper describes how the control system of an industrial power plant unit has been renovated in the short timescale of 12 weeks in parallel with rehabilitation measures on the pressure parts of the boiler. The short period of implementation has been made possible by detailed preliminary planning, extensive advance manufacture of components with subsequent system testing as well as by flexible working by the personnel. The installation of new switchgear rooms for MVR and electrical systems in the immediate vicinity of the boiler has proved advantageous and permitted a part of the field and switchgear room installation to be carried out before the shutdown of the unit. Experience available so far with the new process control system has been mainly positive. (orig.) [Deutsch] Es wird beschrieben, wie die Leittechnik eines Industriekraftwerksblockes in einem engen Zeitraum von zwoelf Wochen parallel zu Sanierungsmassnahmen am Druckteil des Kessels erneuert wurde. Die kurze Realisierungszeit wurde durch detaillierte Vorplanung, weitgehende Vorfertigung der Komponenten mit anschliessendem Systemtest sowie flexiblem Personaleinsatz ermoeglicht. Vorteilhaft erwies sich die Schaffung neuer Schaltraeume fuer MSR- und E-Technik in direkter Naehe des Kessels, was erlaubte, einen Teil der Feld- und Schaltrauminstallation schon vor dem Abstellen des Blockes durchzufuehren. Die bisher vorliegenden Erfahrungen mit dem neuen Prozessleitsystem sind ueberwiegend positiv. (orig.)

  6. Musikalische Werdegänge : Beiträge zu einem Seminar des Arbeitskreises Studium Populärer Musik, veranstaltet vom 22. bis 24. April 1988 in Schloß Rauischholzhausen

    OpenAIRE

    Arbeitskreis Studium Populärer Musik

    1988-01-01

    Schloß Rauischholzhausen, zwischen 1871 und 1876 von der saarländischen Industriellen- Familie Stumm erbaut, ist heute Tagungsstätte und Gästehaus der Universität Gießen. In diesem Schloß, einem steinernen Kompendium der Baustile mehrerer Jahrhunderte, fand unser drittes ASPM-Seminar statt. Die dort gehaltenen Referate sind in dem vorliegenden Band als Dokumentation abgedruckt. Den thematischen Schwerpunkt des Seminars, "Musikalische Werdegänge" umkreisen die ersten sechs...

  7. Calculation of transient overvoltages in a 145-kV-cable termination by using the FDTD-method; Feldstaerkenberechnung bei transienten Spannungen an einem 145-kV-Endverschluss mit Hilfe des FDTD-Verfahrens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerhard, G.; Ioffe, A. [Gerhard-Mercator-Univ.-GH Duisburg (Germany). Fachgebiet Elektrische Energieuebertragung

    1997-10-20

    The transient electromagnetic field occured from the overvoltages in a slip-on cable termination was calculated by using the FDTD-method. The electric field strength in a gap between the cable shield and the stress cone was studied. (orig.) [Deutsch] Mit Hilfe des FDTD-Feldberechnungsverfahrens wird das transiente elektromagnetische Feld in einem Aufschiebeendverschluss untersucht, wobei ein Luftspalt zwischen den leitenden Teilen der Kabelader und dem Feldsteuerelement beruecksichtigt wird. (orig.)

  8. Laser-induced thermotherapy for liver metastases in an open 0.2 T MR system; Laserinduzierte Thermotherapie (LITT) von Lebermetastasen in einem offenen 0,2 T MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reither, K.; Wacker, F.; Wolf, K.J. [Freie Univ. Berlin (Germany). Abt. fuer Radiologie und Nuklearmedizin; Ritz, J.P.; Isbert, C.; Germer, C.T. [Freie Univ. Berlin (Germany). Chirurgische Klinik 1 fuer Visceral-, Gefaess- und Thoraxchirurgie; Roggan, A. [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Medizinische Physik und Lasermedizin; Wendt, M. [Case Western Reserve Univ., Cleveland, OH (United States). Dept. of Radiology

    2000-02-01

    Objective: To test the feasibility and safety of the laser-induced thermotherapy (LITT) for liver metastases in open MR imaging system operating at 0.2 Tesla. Method: Laser therapy using the Nd:YAG laser was performed on 25 patients with a total of 41 liver metastases. An open low-field MRI scanner was used for puncture, positioning of the laser applicator, and monitoring the therapy. A true FISP sequence was used to track the puncture in close to real-time. Localization diagnostics and temperature monitoring were aided by T{sub 1}-weighted gradient echo sequences in the breath-holding technique. In the first follow up after 24-48 hours, a contrast-enhanced T{sub 1}-weighted gradient-echo sequence was performed in an MRI scanner at 1.5 T. The pre-, intra- and post-interventional volumes of the liver metastases as well as the thermolesions and the thermonecroses were determined. Results: LITT in an open MRI system was technically feasible in all patients with no clinically relevant complications. The mean volumes of the thermolesions measured during intervention in low-field MRI were lower than the volumes of the thermonecroses measured after intervention in high-field MRI. Conclusion: The technique presented here of laser-induced thermotherapy for liver metastases in an open MRI system is technically feasible and safe. (orig.) [German] Ziel: Untersuchung der Praktikabilitaet und Sicherheit der laserinduzierten Thermotherapie (LITT) von Lebermetastasen in einem offenen 0,2 T MRT. Methode: Es wurde eine Lasertherapie mit einem Nd:YAG-Laser bei 25 Patienten mit insgesamt 41 Lebermetastasen durchgefuehrt. Punktion, Plazierung des Laserapplikators und Therapiekontrolle erfolgten in einem offenen Niederfeld-MRT. Zur echtzeitnahen Punktionskontrolle wurde eine True-FISP-Sequenz verwendet. Die Lokalisationsdiagnostik und das Thermomonitoring erfolgte mit Hilfe T{sub 1}-gewichteter Gradienten-Echo-Sequenzen in Atemanhaltetechnik. Zur ersten Verlaufskontrolle wurde nach 24

  9. Schreibkompetenz in der Zielsprache Deutsch in einem mehrsprachigen Schweizer Kontext: Zur Entwicklung von Basisstandards am Beispiel eines bilingualen Schulmodells (Romanisch-Deutsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elisabeth Peyer

    2014-10-01

    Full Text Available Im Fokus dieses Artikels stehen Verfahren zur Erarbeitung von Basisstandards (Grundkompetenzen für die Schreibkompetenz in Deutsch in einem mehrsprachigen Kontext. Gegenstand derUntersuchungen ist die bilinguale Schule der bündnerromanischen Minderheit der Schweiz. Basierend auf qualitativ validierten Kann-Beschreibungen wurden kommunikative Testaufgaben entwickelt und bei einer grossen Stichprobe (N = 325 eingesetzt; die entstandenen Lernertextewurden mithilfe eines analytischen Ratings eingestuft. Nebst dem Verfahren des Standard-Settings werden an dieser Stelleauch Resultate der quantitativen Auswertung der Daten diskutiert. Beispielsweise zeigte sich im Rahmen von Multifacetten-Rasch-Analysen, dass die Bewertungskriterien ‚lexikalisches Spektrum‘, ,grammatikalisches Spektrum‘ und ‚Kohärenz‘ besonders hoch korrelieren und somit tentativ alseine Schreibkompetenz-Dimension interpretiert werden können. Using the example of the bilingual school for the Romansh-German minority group, this study describes procedures forestablishing minimum standards for writing competence in German in a multilingual context. Based on qualitatively vali-dated can-do descriptions communication test tasks were formulated and administered to a large sample (N=325. The resulting learner texts were subsequently classified with the help of an analytical rating scale. In addition to discussing the procedure used for the setting of standards the results of a quantitative evaluation of the data are presented.For instance, a multi-facetted Rasch analysis showed that therating criteria ‘lexical range’, ‘grammatical range’ and ‘coherence’ correlated particularly highly and can thus be tentatively interpreted as a single dimension of writing competence.

  10. Uniform access to clinical data in a distributed environment. Radiology; Einheitlicher Zugriff auf klinische Daten in einem verteilten System. Beispiel Radiologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adelhard, K. [Ludwig-Maximilians-Univ., Muenchen (Germany). Inst. fuer Medizinische Informationsverarbeitung, Biometrie und Epidemiologie; Swoboda, N. [Ludwig-Maximilians-Univ., Muenchen (Germany). Medizinische Fakultaet - Organisations- und Informationstechnik; Nissen-Meyer, S.; Reiser, M. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Inst. fuer Radiologische Diagnostik

    1999-04-01

    Purpose: Providing medical reports on wards and ambulatory settings in electronic form can improve the quality of health care delivery. Radiology was chosen as an example to demonstrate how to implement uniform access to clinical data in a hospital. Method: Medical professionals at the university hospital in Munich, Grosshadern, have access to all radiological reports of their patients. Web browsers are used as a front end. A centralized administration of users and patients is in place. Results: Centralized access control and patient selection guarantee uniform access to all applicable data via intranet and controls access rights. The high acceptance of this service is reflected by the high number of 150 requests per day. Discussion: Access to radiological reports within the Grosshadern University Clinics was enabled via web browsers in a short time. The high acceptance of the system also proves its easy use. Integration of the system in a centralized user and patient identification system supports the unified access to clinical data. (orig.) [Deutsch] Fragestellung: Durch die elektronische Bereitstellung von klinischen Befunden auf Stationen und in Ambulanzen kann die Versorgungsqualitaet verbessert werden. Am Beispiel der Radiologie soll gezeigt werden, wie ein einheitlicher Zugriff auf klinische Daten in einem Krankenhaus realisiert werden kann. Methode: Ueber Intranet wird den Aerzten und dem Pflegepersonal im Klinikum Grosshadern der Zugriff auf alle radiologischen Voruntersuchungen ihrer Patienten ermoeglicht. Web-Browser werden dabei als Benutzerinterface benutzt. Eine zentrale Benutzer- und Patientenverwaltung wird eingesetzt. Resultate: Die zentrale Zugangskontrolle und Patientenauswahl sorgen fuer einen einheitlichen Zugriff auf alle verfuegbare Daten ueber das Intranet und regelt die Zugriffsrechte. Der Dienst wird mit durchschnittlich 150 Abfragen pro Tag im Klinikum gut angenommen. Diskussion: Durch den Einsatz der Internet-Technologie konnte die

  11. Estimates of decay heat removal by natural air convection for a new containment concept; Abschaetzung der Waermeabfuhr durch Naturkonvektion bei einem alternativen Containmentkonzept

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neitzel, H.J.

    1992-06-01

    A new containment concept for future pressurized water reactors should ensure that the containment remains intact even in severe accidents and that the decay heat can be removed by natural air convection in a passive way. The composite containment proposed consists of an inner steel shell of 60 m diameter with a 38 mm wall thickness and an outer reinforced concrete shell of about 2 m wall thickness. The annulus of about 80 cm radial width is bridged by longitudinal support ribs placed at intervals of about 50 cm on the circumference forming in this way individual chimneys. In these chimneys the decay heat is removed by natural air convection to the environment. Filters prevent eventual fission gas leakages into the annulus from being released to the environment. Estimates have been performed to assess the coolability by natural air convection. It has been shown that a decay heat of about 8 MW can be removed which seems to be sufficient for a 1300 MWe PWR. (orig.). [Deutsch] Durch ein neuartiges Containmentkonzept fuer zukuenftige Druckwasserreaktoren soll gewaehrleistet werden, dass auch nach schwersten Unfaellen das Containment intakt bleibt und die Nachwaerme passiv durch Naturkonvektion an die Luft abgefuehrt wird. Das vorgeschlagene Verbund-Containment besteht aus einer inneren Stahlschale von 60 m Durchmesser und 38 mm Wandstaerke sowie einem aeusseren etwa 2 m starken Stahlbetonmantel. Dazwischen befindet sich ein Ringraum von etwa 80 cm radialer Tiefe, der durch laengslaufende Rippen in kaminartige etwa 50 cm breite Kanaele unterteilt ist. In diesen Kanaelen wird die Nachwaerme durch Naturkonvektion an die Luft abgegeben. Durch Einsatz von Filtern wird verhindert, dass die durch eventuelle Leckagen in den Ringraum austretenden Spaltgase in die Umgebung gelangen. Fuer die Waermeuebertragung auf der Luftseite wurden rechnerische Abschaetzungen durchgefuehrt. Es ergab sich, dass eine Nachwaermeleistung von 8 MW abgefuehrt werden kann, was fuer einen 1300 MWe

  12. Highly efficient, gearless drive (Appendix); Hocheffizienter, getriebeloser Antrieb (Anhang)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Niederer, R.

    2004-07-01

    In this appendix to a final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) the results of investigations and measurements made on a gearless drive used in a wind-power generation facility are presented and discussed. These include the results of measurements on harmonic vibrations, motor/generator currents and the short-circuit characteristics of the machines. A comparison of 39 and 40-pole machines as far as their electrical characteristics are concerned is presented. Data is presented in graphical and tabular form and commented on.

  13. Castleman`s lymphoma: isolated abdominal localization in a child and 8-years follow-up; Das Castleman-Lymphom: Isolierter abdomineller Befall mit 8jaehrigem Verlauf bei einem Kind

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strunk, H. [Radiologische Universitaetsklinik Bonn (Germany); Gutjahr, P. [Universitaetskinderklinik Mainz (Germany); Textor, J. [Radiologische Universitaetsklinik Bonn (Germany)

    1997-07-01

    This article describes a child with isolated, abdominally localized Castleman`s disease and 8-years follow-up. Six years after surgical resection of an adrenal tumour, a multifocal disease with liver, spleen and lymph node involvement developed, which has improved for now 2 years after steroid medication. (orig.) [Deutsch] Im folgenden wird anhand eines Castleman-Lymphoms bei einem Kind mit isoliertem abdominellen Befall und 8jaehrigem Verlauf auf die lymphoproliferativen Erkrankungen eingegangen. Nach primaerem Befall der Nebenniere zeigte sich im Verlauf ein multifokaler Tumor mit Befall von Leber, Milz und Lymphknoten, der auf Steroide gut ansprach. (orig.)

  14. Energiemanagement in der chinesischen Immobilienwirtschaft - Die öffentliche Verwaltung als Energiemanager des chinesischen Gebäudesektors mit einem strategischen und integrierten Energiemanagementsystem zur Förderung energieeffizienter Maßnahmen durch ein Energiemanagementunternehmen in Form der Staatsholdinggesellschaft

    OpenAIRE

    Chen, Jianfeng

    2016-01-01

    Mit einem Energiemanagementsystem als Meta-Handeln bewegt sich die For-schungsarbeit bewusst an einer Schnittstelle zwischen Theorie und Praxis bzw. zwischen Ökonomie, Ökologie und Sozialem im Bereich der sektoralen Gebäu-deenergieeffizienz auf der mesoökonomischen Ebene. Das Forschungsvorhaben basiert ausschließlich auf dem Status quo, in dem nicht nur die ökonomischen sondern auch die sozial-ökologischen Besonder-heiten im chinesischen Kontext dargestellt werden. Die mangelhafte Datenlag...

  15. Stammbewohnende Weberknechte (Arachnida: Opiliones in einem Fichten- einem Misch- und einem Buchenbestand im Solling

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sührig, Alexander

    2006-12-01

    Full Text Available In the Solling mountains (Southern Lower Saxony, Germany the fauna was sampled for one year with stem eclectors in adjacent spruce, mixed (spruce/beech, and beech stands. The tree age was more than 90 years. Four sampling treatments were established: eclectors on spruce stems in the spruce stand (1, on beech stems in the beech stand (2, and on spruce (3 and beech stems in the mixed stand (4. The following harvestmen species, with 1601 individuals in total, were found: Mitopus morio, Oligolophus tridens, Platybunus bucephalus, Leiobunum blackwalli, and Leiobunum rotundum. The number of individuals was highest on spruce stems in the more open spruce stand, mainly due to Mitopus morio, whereas number of species was highest on beech stems in the mixed stand. Both the number of individuals and species were lowest on beech stems in the beech stand. Here, additional information about the phenology of the harvestmen species is given.

  16. Compensations in climate protection. A first step towards sustainable protection of the earth atmosphere; Kompensationen im Klimaschutz. Ein erster Schritt zu einem nachhaltigen Schutz der Erdatmosphaere

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rentz, H.

    1995-07-01

    insbesondere die Kosten des Klimaschutzes in den Mittelpunkt des Interesses. Die globale Dimension des Klimaproblems macht es erforderlich, dass sich moeglichst viele Staaten an einem Abkommen zum Klimaschutz beteiligen. Daher ist es von zentraler Bedeutung, ein Klimaabkommen so zu gestalten, dass entwickelte und weniger entwickelte Staaten zum Beitritt bereit sind und die darin enthaltenen Verpflichtungen erfuellen. Die komplexen Verhandlungen im Rahmen der United Nations Conference on Environment and Development (UNCED) in Juni des Jahres 1992 in Rio de Janeiro haben gezeigt, dass es zu diesem Zweck neben der Erfassung naturwissenschaftlicher Rahmendaten auch der Beruecksichtigung oekonomischer und entwicklungspolitischer Aspekte bedarf. Die mittlerweile ratifizierte Klimakonvention empfiehlt den Einsatz von Kompensationen (joint implementation) zur Foerderung des Klimaschutzes. Die vorliegende Arbeit untersucht dieses umweltpolitische Instrument auf theoretischen Gehalt und praktische Anwendbarkeit und entwickelt darueber hinaus konkrete Vorschlaege zu dessen praktischer Umsetzung. Der Verfasser zeigt aber auch, dass mit Kompensationen allein noch kein ausreichender und nachhaltiger Klimaschutz gewaehrleistet werden kann. Es schlaegt deshalb vor, Kompensationen als Einstieg in ein globales Lizenzsystem zu nutzen und auf diese Weise die politischen Schwierigkeiten bei der Implementierung eines solchen Lizenzsystems, die insbesondere in der Distribution der Emissionsrechte liegen, zu reduzieren. Als Ergebnis der Arbeit stellt er fest, dass nur durch die sinnvolle Ausgestaltung und den gemeinsamen und stufenweise aufeinander aufbauenden Einsatz beider Konzepte ein dauerhafter Klimaschutz moeglich ist. (orig.)

  17. Rezension von: Susanne de Ponte: Ein Bild von einem Mann – gespielt von einer Frau. Die wechselvolle Geschichte der Hosenrolle auf dem Theater. München: edition text + kritik 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Windt

    2014-12-01

    Full Text Available Susanne de Ponte versammelt in ihrem Band, bestehend aus umfangreich bebildertem Katalog sowie einer begleitenden theaterhistorischen Abhandlung, zahlreiche Bildbeispiele von Hosenrollen in den drei Haupt-Theatergattungen des westeuropäischen Theaters, dem Sprechtheater, dem Musiktheater und dem Tanztheater. Diese werden anhand dreier Typen, die die Autorin ausmacht, beschrieben, der echten, der verkleideten und der ‚falschen‘ Hosenrolle. Nach einem Kurzüberblick über den Beginn des Theaters seit der Antike bildet das westeuropäische Theater vom 17. bis zum 20. Jahrhundert den Schwerpunkt. Das Buch bietet einen reichen visuellen Fundus, zusammen mit einer kultur- und theaterhistorischen Zusammenschau zum Thema Hosenrolle und der damit verbundenen Geschlechterkonzepte.

  18. Characterisation of an airblast sputtering unit - verification of numeric simulations using an adapted phase doppler droplet measuring technique; Charakterisierung eines Airblastzerstaeubers - Bestaetigung numerischer Simulationen mit einem angepassten Phasen-Doppler-Tropfenmessverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Willmann, M.

    1999-07-01

    Two-phase flows were investigated in high-pressure conditions in order to assess the influence of pressure and temperature on spray jet dispersion in so-called airblast sputtering units, whose function is described. The project was to contribute to improved characterisation and better understanding of spray jets. New methods of measurement and calculation were employed that provide more comprehensive and accurate data on two-phase flows. [German] In der vorliegenden Arbeit sollen Zweiphasenstroemungen unter Hochdruckbedingungen untersucht werden, um den Einfluss von Druck und Temperatur auf die Spruehstrahl-Ausbreitung unter Verwendung von sogenannten Airblast-Zerstaeubern aufzuzeigen. Diese Zerstaeuberbauart wird derzeit typischerweise in Gasturbinen eingesetzt, ihre Funktionsweise wird in einem Kapitel der Arbeit dargestellt. Mit der vorliegenden Arbeit wird ein wesentlicher Beitrag zur verbesserten Charakterisierung und zum erweiterten Verstaendnis von Spruehstrahlen, insbesondere unter Einsatz von Airblast-Zerstaeubern geschaffen. Dabei werden sowohl im messtechnischen Bereich wie auch auf numerischer Seite neue Methoden vorgestellt, die eine wesentlich umfassendere und genauere Darstellung von Zweiphasenstroemungen erlauben. Der Einsatz dieser erweiterten Methoden an der Stroemung eines Modellairblastzerstaeubers zeigt wichtige Effekte bei der Tropfenausbreitung und -verdunstung auf. Die Arbeit ist dabei in drei Teilbereiche gegliedert. In einem messtechnisch ausgerichteten Teil werden die neuen, erweiterten Ansaetze zur Auslegung des Phasen-Doppler Verfahrens vorgestellt und damit die Grundlagen zur experimentellen Charakterisierung eines Spruehstrahls geschaffen. In zweiten Teil erfolgt die Darstellung der verwendeten numerischen Methoden. Im dritten Teil werden schliesslich die Resultate experimenteller wie numerischer Untersuchungen parallel eingesetzt, um die physikalischen Phaenomene im Spruehstrahl eines Airblastzerstaeubers darzustellen und damit die

  19. Part-body hyperthermia with a radiofrequency multiantenna applicator under online control in 1,5 T MR-tomograph; Teilkoerperhyperthermie mit einem Radiofrequenz-Multiantennen-Applikator unter on-line Kontrolle in einem 1,5 T MR-Tomographen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wust, P.; Gellermann, J.; Faehling, H.; Wlodarczyk, W.; Felix, R. [Charite, Klinik fuer Strahlenheilkunde, Berlin (Germany); Seebass, M. [Konrad-Zuse-Zentrum fuer Informationstechnologie, Berlin (Germany); Turner, P. [BSD Medical Corp., Salt Lake City, UT (United States); Nadobny, J. [Charite, Klinik fuer Strahlenheilkunde, Berlin (Germany); Konrad-Zuse-Zentrum fuer Informationstechnologie, Berlin (Germany); Rau, B. [Charite, Medizinische Klinik m.S. Haematologie und Onkologie, Berlin (Germany); Hildebrandt, B.; Schlag, P.M. [Charite, Klinik fuer Chirurgie und Chirurgische Onkologie, Berlin (Germany); Oppelt, A. [Siemens Medical Solutions, Interventional MR, Erlangen (Germany)

    2004-03-01

    MR-Gantry mechanisch angekoppelt und die Koerperschule zum Monitoring eingesetzt. Dazu mussten Hyperthermie-Antennensystem (100 MHz, 1550 W) und MR-Empfaenger (63,9 MHz) hochfrequenzmaessig (Filter) und elektromagnetisch entkoppelt werden. Die Weiterverarbeitung der MR-Datensaetze erfolgt in einem eigens entwickelten Hyperthermieplanungssystem. Ein Simultanbetrieb von Radiofrequenz-Hyperthermie und MR-System ist bei klinisch relevanten Leistungen moeglich. MR-Datensaetze werden zur diagnostischen Tumordarstellung (Spin-Echo-Standardsequenzen), zur Planung der Hyperthermie (T{sub 1}-gewichtete Gradienten-Echo-Sequenzen in Gegen- und Gleichphasentechnik) und zur Temperaturdarstellung nach der Protonen-Resonanzfrequenz-Methode (PRF-Methode, Phasenauswertung einer Gradienten-Echo-Sequenz mit langer Echozeit) eingesetzt. Bei 33 Patienten mit fortgeschrittenen pelvinen und abdominellen Tumoren wurden ueber 150 Hyperthermiebehandlungen unter MR-Monitoring durchgefuehrt. Bei 70% der Patienten gelang eine Visualisierung temperatursensitiver Daten waehrend der Therapiezeit. Die ausgewerteten Differenzbilder stellen eine Ueberlagerung der tatsaechlichen Temperaturerhoehung und einer (temperaturinduzierten) Perfusionserhoehung dar. Dieser Hybridansatz ermoeglicht es, die Teilkoerperhyperthermie als MR-gesteuerte Intervention fuer die Radiologie zu entwickeln. (orig.)

  20. Measurement of thyrotropin receptor antibodies (TRAK) with a second generation assay in patients with Graves' disease; Die Bestimmung von Thyreotropin-Rezeptor-Antikoerpern (TRAK) mit einem Assay der zweiten Generation bei Patienten mit Morbus Basedow

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zoephel, K.; Wunderlich, G.; Franke, W.G. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Technische Univ. Dresden (Germany); Koch, R. [Inst. fuer Medizinische Informatik und Biometrie, Technische Univ. Dresden (Germany)

    2000-06-01

    Aim: The detection of TSH-receptor-antibodies (TRAb) in patients (pts) with Graves' disease (GD) is routinely used in nuclear medicine laboratories. It is performed by commercial, porcine radioreceptorassays (RRA) measuring TSH binding inhibitory activity. A second generation assay using the human, recombinant TSH-receptor was developed during the last years. The manufacturer composed this new assay as a coated tube RRA (CT RRA) and claimed a higher sensitivity for GD. Methods: TRAb was measured in 207 pts with various thyroid disorders and 205 healthy controls using the new coated tube RRA (Fa. B.R.A.H.M.S. Diagnostica GmbH, Berlin, Germany) as well as a conventional RRA (Fa. Medipan Diagnostica GmbH, Selchow, Germany): 60 pts suffering from GD showing a relapse after anti-thyroid drug treatment and before radioiodine therapy, 109 pts with disseminated autonomia (DA) and 38 pts suffering from Hashimoto's thyroiditis. A ROC-analysis was performed to find the optimal decision threshold level for positivity. Results: We found 42/60 TRAb-positive pts with GD in the established RRA (threshold 6 U/L) and 52/60 in the CT RRA, respectively. The sensitivity increased from 70% (RRA) to 86,7% (CT RRA). The CT RRA found 2 false positives (one Hashimoto's and one healthy control) and the RRA detected 3 Hashimoto's and 2 healthy controls as false positive. Conclusion: The increased sensitivity of CT RRA for GD provides an advantage compared to conventional RRA, especially in GD-patients relapsing afte antithyroid drug treatment. Functional sensitivity and Interassayvariation of CT RRA are very precisely compared to conventional RRA. Handling of the new assay is also improved. (orig.) [German] Ziel: Die Bestimmung der TSH-Rezeptorantikoerper (TRAK) bei Patienten mit Morbus Basedow ist fester Bestandteil der nuklearmedizinischen In-vitro-Diagnostik. Seit kurzem ist die Bestimmung mit einem TRAK-Assay moeglich, bei dem im Gegensatz zu den herkoemmlichen

  1. The influence of advanced generations of equipment of information- and communication technology on the energy consumption in Germany up to the year 2010 - possibilities to increase energy efficiency and -conservation in this domains. Final report. Summary of final report. Annex; Der Einfluss moderner Geraetegenerationen der Informations- und Kommunikationstechnik auf den Energieverbrauch in Deutschland bis zum Jahr 2010 - Moeglichkeiten zur Erhoehung der Energieeffizienz und zur Energieeinsparung in diesen Bereichen. Abschlussbericht. Kurzfassung des Abschlussberichts. Summary of the final report. Anhang zum Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cremer, C.; Eichhammer, W.; Friedewald, M.; Georgieff, P.; Rieth-Hoerst, S.; Schlomann, B.; Zoche, P.; Aebischer, B.; Huser, A.

    2003-01-01

    For 2001, this study ascertained an electricity demand of 38 TWh for ICT end-use appliances in households and offices and their associated infrastructure. This corresponds to a share of almost 8% of the total electricity consumption of final consumption sectors in Germany (AGEB 2002). About 50% of the power demand are accounted for by household end-use appliances, a further 20% by office end-use appliances, the remaining 30% by the infrastructure required. A clear increase in the power demand by 45% up to 55.4 TWh is anticipated up to 2010 which is primarily caused by the increasing significance of ICT infrastructure. The stock of appliances and systems of ICT infrastructure will grow noticeably and since these devices, such as servers or mobile communications systems, are continuously operated, the consumption growth in normal mode is the strongest. The consumption in standby mode shows an increasing tendency, most notably up to the middle of the decade, whereas it decreases in off-mode. However, this has less to do with efforts for greater efficiency and more to do with the expected substitution of the off- by the standby mode (especially in televisions). (orig.) [German] Fuer das Jahr 2001 wurde in dieser Untersuchung ein den IuK-Endgeraeten in Haushalten und Bueros und der zugehoerigen Infrastruktur zuzurechnender Strombedarf in Hoehe von 38 TWh ermittelt. Dies entspricht einem Anteil von knapp 8% am gesamten Stromverbrauch der Endverbrauchssektoren in Deutschland (AGEB 2002). Rund 50% des Strombedarfs entfallen dabei auf die Haushalts-Endgeraete, weitere gut 20% auf die Buero-Endgeraete, die restlichen rund 30% auf die dafuer erforderliche Infrastruktur. Bis 2010 wird mit einem deutlichen Anstieg des Strombedarfs um 45% auf 55,4 TWh gerechnet, der vor allem durch die zunehmende Bedeutung der IuK-Infrastruktur verursacht wird. Da die meisten der im Bestand deutlich wachsenden Geraete und Anlagen der IuK-Infrastruktur wie Server oder Mobilfunkanlagen dauerhaft

  2. Electronic circuit for use in an analog circuit analysis program for the simulation of the temperature behaviour of a heating section; Elektrische Schaltung zur Simulation des Temperaturverhaltens einer Heizstrecke fuer den Einsatz in einem Simulationsprogramm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rapp, W.

    1994-01-01

    A circuit simulating the temperature behavior of an object as a function of the heating or cooling energy supplied has been developed for use in an analog electronic circuit analysis system. It was attempted to design this circuit in a descriptive manner without applying the methods of conventional control engineering. As is evident from the comparison of the measured temperature behavior of a heated object and the initial function of the electronic simulation circuit, the curve properties are in good agreement. The circuit has been developed and applied within the framework of the ``Electronic Circuit Analysis Program`` MICRO-CapIV of the Spectrum company with the objective of investigating and optimizing various control systems. (orig.) [Deutsch] Fuer den Einsatz in einem analogen elektrischen Schaltungssimulationssystem wurde eine Schaltung entwickelt, welche das Temperaturverhalten eines Objektes als Funktion der zugefuehrten Heiz- oder Kuehlleistung simuliert. Es wurde versucht, diese Schaltung auf anschauliche Weise, ohne die Methoden der konventionellen Regelungstechnik, zu konstruieren. Der Vergleich zwischen dem gemessenen Temperaturverlauf eines beheizten Objektes mit dem Verlauf der Ausgangsfunktion der elektrischen Simulationsschaltung zeigt eine gute Uebereinstimmung der Kurveneigenschaften. Die Schaltung ist mit dem ``Electronic Circuit Analysis Program`` MICRO-CapIV der Firma Spectrum realisiert und eingesetzt worden. Das Ziel ist die Untersuchung und Optimierung verschiedener Regelungssysteme. (orig.)

  3. Bildungsstandards. Kritische Reflexionen zu einem Oxymoron

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Volker Bank

    2006-09-01

    Full Text Available Der folgende Beitrag verfolgt das Anliegen, die Bildungsstandards auf ihrekonzeptionelle und instrumentelle Eignung für das Ziel der Verbesserungder schulischen Erziehung durch ‚Outputsteuerung‘ kritisch zu überprüfen.Die Argumentation greift dabei vor allem konzeptionell-begriffliche undwissenschaftstheoretische Aspekte auf. Dabei zeigt sich eine fehlendeEinbindung in den internationalen Diskurs der Pädagogik und zum längstgesicherten metatheoretischen Fundament des Falsifikationismus.The paper discusses critically the introduction of standards in education.These are aiming at redirecting control of educational processes to outputvariables. By taking up arguments of concept and naming, and likewise oftheory of science, both conceptual and instrumental qualities of standardsshall be investigated. It will be demonstrated that there is a disconnectionto earlier scientific outcomes in international educational science, and toepistemological standards of falsification.

  4. "Gemeinsam an einem Strang ziehen": Skills-Lab Workshops Marburg-Göttingen – Ein Erfahrungsbericht [Heading in the same direction: The skills-lab workshops Marburg-Goettingen – A field report

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schiller, Matthias

    2011-08-01

    Full Text Available [english] History: After the initiation of skills-labs in Marburg and Goettingen the peer-teaching students of both institutions saw a need for communication and cooperation. The primary goal of these ’skills-lab workshops’ was the exchange of already existing ideas for extracurricular peer-teaching, the development of new tutorials and long-term cooperation between the institutions.Methods: In January of 2010 the 1 ’skills-lab workshop’ Marburg-Goettingen was held at the ‘Marburg’s Interdisciplinary skills-lab’ (Maris, since 10/2008. The 2 workshop was held at the ‘Student’s trainings center of medical practice and simulation’ (STÄPS, since 10/2009 in Goettingen in October of 2010.Results and conclusion: Especially younger skills-labs can profit from an exchange with a more established Institution. Cooperations like these are the foundation for future exchange of ideas for new peer-teachings and the continuous improvement or a transfer of existing peer-teachings for skills-labs. We recommend bilateral exchanges like this to other and especially to new skills-labs.[german] Zielsetzung: Mit der Gründung von Skills-Labs an den medizinischen Fakultäten der Universitäten Marburg und Göttingen in den letzten drei Jahren entstand das Bedürfnis der in diesen Einrichtungen tätigen studentischen Tutoren nach Austausch. Das primäre Ziel eines gemeinsamen Workshops war der Austausch zur Angebots- und Qualitätsentwicklung und der längerfristigen Kooperation der beiden Standorte zur Ressourcenoptimierung.Methodik: An einem Wochenende im Januar 2010 hat auf studentische Initiative hin der „1. Skills-Lab Workshop Marburg-Göttingen“ in Marburg stattgefunden, veranstaltet vom Marburger interdisziplinären Skills-Lab (Maris, seit 10/2008 in Kooperation mit dem Studentisches Trainingszentrum Ärztlicher Praxis und Simulation (STÄPS, seit 10/2009. Der „2. Skills-Lab Workshop“ fand im Oktober 2010 in Göttingen statt

  5. Determination and calculation of hazardous incident scenarios in accordance with the 3rd hazardous incident administrative instruction. Vol. 1; Ermittlung und Berechnung von Stoerfallablaufszenarien nach Massgabe der 3. Stoerfallverwaltungsvorschrift. Bd. 1: Methodischer Teil zum Erarbeiten von Stoerfallablaufszenarien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaiser, W.; Rogazewski, P.; Schindler, M. [TUeV Anlagentechnik GmbH, Berlin-Schoeneberg (Germany). Unternehmensgruppe TUeV Rheinland/Berlin-Brandenburg; Acikalin, A.; Albrecht, M.; Lambert, M.; Steinbach, J. [Technische Univ. Berlin (Germany)

    2000-07-01

    At present there are used various procedures, calculation methods, models and model equations for hazardous incident scenarios. The procedure on principle is varying often. This guideline explains in one main part and six appendixes the methodical procedure to select specifications and assumptions on hazardous incident scenarios and their processing. Hazardous incident scenarios lead to information on emergency preparedness planning. Both general viewpoints and possibilities are shown, how to find necessary basic assumptions on a hazardous incident scenario from information on hazardous substances, on comparable hazardous incidents and on conditions of the site and the plant. Appendixes deal with precise instructions distinguished between substance release, explosion and fire (App. 1: Assessment of source terms, App. 2: Assessment of dispersion, App. 3: Assessment of effects). Appendix 4 gives explanations to appendixes 1, 2 and 3. Appendix 5 contains a collection of 15 examples of hazardous incident scenarios, which illustrate and comment the methodical procedure. Appendix 6 describes and comments software available on German market which assists the calculating of hazardous incidents. Volume 2 determines procedures with regard to methods of calculation, current models and model equations from scientists' point of view. (orig.) [German] Derzeit wird eine Vielzahl von Vorgehensweisen, Berechnungsmethoden, Modellen und Modellgleichungen fuer Stoerfallablaufszenarien verwendet. Das prinzipielle Vorgehen ist haeufig unterschiedlich. Dieser Leitfaden enthaelt in einem Hauptteil und sechs Anhaengen das methodische Vorgehen zur Auswahl von Angaben und Annahmen fuer Stoerfallablaufszenarien sowie deren Bearbeitung. Stoerfallablaufszenarien fuehren zu Angaben fuer die Gefahrenabwehrplanung. Fuer das Ableiten von Stoerfallablaufszenarien sind sowohl allgemeine Gesichtspunkte als auch Moeglichkeiten dargelegt, wie man aus Angaben zu Gefahrstoffen, zu vergleichbaren

  6. Determination and calculation of hazardous incident scenarios in accordance with the 3rd hazardous incident administrative instruction. Vol. 2; Ermittlung und Berechnung von Stoerfallablaufszenarien nach Massgabe der 3. Stoerfallverwaltungsvorschrift. Bd. 2: Berechnungsmethoden, aktuelle Modelle und Modellgleichungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaiser, W.; Rogazewski, P.; Schindler, M. [TUeV Anlagentechnik GmbH, Berlin-Schoeneberg (Germany). Unternehmensgruppe TUeV Rheinland/Berlin-Brandenburg; Acikalin, A.; Albrecht, M.; Lambert, M.; Steinbach, J. [Technische Univ. Berlin (Germany)

    2000-07-01

    At present there are used various of procedures, calculation methods, models and model equations for hazardous incident scenarios. The procedure on principle is varying often. This guideline explains in one main part and six appendixes the methodical procedure to select specifications and assumptions on hazardous incident scenarios and their processing. Hazardous incident scenarios lead to information on emergency preparedness planning. Both general viewpoints and possibilities are shown, how to find necessary basic assumptions on a hazardous incident scenario from information on hazardous substances, on comparable hazardous incidents and on conditions of the site and the plant. Appendixes deal with precise instructions distinguished between substance release, explosion and fire (app. 1: Assessment of source terms, app. 2: Assessment of dispersion, app. 3: Assessment of effects). Appendix 4 gives explanations to appendixes 1, 2 and 3. Appendix 5 contains a collection of 15 examples of hazardous incident scenarios, which illustrate and comment the methodical procedure. Appendix 6 describes and comments software available on German market which assists the calculating of hazardous incidents. Volume 2 determines procedures with regard to methods of calculation, current models and model equations from scientists point of view. (orig.) [German] Derzeit wird eine Vielzahl von Vorgehensweisen, Berechnungsmethoden, Modellen und Modellgleichungen fuer Stoerfallablaufszenarien verwendet. Das prinzipielle Vorgehen ist haeufig unterschiedlich. Dieser Leitfaden enthaelt in einem Hauptteil und sechs Anhaengen das methodische Vorgehen zur Auswahl von Angaben und Annahmen fuer Stoerfallablaufszenarien sowie deren Bearbeitung. Stoerfallablaufszenarien fuehren zu Angaben fuer die Gefahrenabwehrplanung. Fuer das Ableiten von Stoerfallablaufszenarien sind sowohl allgemeine Gesichtspunkte als auch Moeglichkeiten dargelegt, wie man aus Angaben zu Gefahrstoffen, zu vergleichbaren

  7. Study in environmental medicine in the areas of Bitterfeld and Hettstedt and a comparison area, 1995 - 1996. Data Book; Umweltmedizinische Untersuchungen im Raum Bitterfeld, im Raum Hettstedt und einem Vergleichsgebiet 1995-1996. Data Book

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinrich, J.; Jacob, B.; Hoelscher, B.; Wilde, B.; Wolff, H.; Wjst, M.; Cyrys, J.; Wichmann, H.E. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Epidemiologie

    1998-10-01

    were determined and heavy-metal analyses carried out. Complete blood tests were done for lead, cadmium and mercury; urine tests were done for arsenic, cadmium and mercury. (orig.) [Deutsch] Die Umweltsituation im industriellen Ballungsgebiet Bitterfeld/Wolfen war in der Vergangenheit durch eine ausserordentlich hohe Belastung der Luft, u.a. mit Staeuben, Schwefeldioxid, Stickoxiden und chlorierten Kohlenwasserstoffen, der Gewaesser und des Bodens gekennzeichnet. Dagegen spielte im Raum Hettstedt die Schwermetallbelastung durch jahrzehntelangen Bergbau und die Emissionen der buntmetallurgischen Industriebetriebe die Hauptrolle. Ziel der vom Umweltbundesamt gefoerderten umweltepidemiologischen Studie ist es, moegliche gesundheitliche Beeintraechtigungen der Bevoelkerung in diesen zwei Belastungsgebieten im Vergleich zu dem wenig belasteten Kontrollterritorium Zerbst zu ermitteln. Diese sollen vor dem Hintergrund der Langzeitwirkung einer hohen Luftbelastung in den Regionen Bitterfeld und Hettstedt quantifiziert werden. Darueber hinaus werden die zeitlichen Veraenderungen der Gesundheitsparameter begleitend zu den laufenden Sanierungsmassnahmen ueber einen Zeitraum von 6 Jahren erfasst, um die Sanierung an den gesundheitlichen Gegebenheiten ausrichten zu koennen. Die Untersuchungen 1995/96 erfolgten wie auch beim 1. Survey im Jahre 1992/93 durch Aerzte und Schwestern in Schulen, Kindergaerten, Gesundheitsaemtern sowie teilweise in einem mit Lungenfunktionsgeraeten ausgestatteten Untersuchungsbus. In allen drei Orten wurde nach den gleichen standardisierten Vorschriften verfahren, wobei die gleichen Geraete und die gleichen Untersucher im Einsatz waren. Durch Befragung der Eltern der Kinder wurden Informationen erhoben zu Erkrankungen und Symptomen, insbesondere zu Atemwegserkrankungen und Allergien, sowie zu soziodemographischen Charakteristika und Merkmalen der haeuslichen Umgebung, welche die interessierenden Zielgroessen mitbeeinflussen koennen. Es wurde die

  8. The integrated engineering system for the HVAC branch. Annex; Das integrierte Ingenieursystem fuer die Haustechnikbranche; Anhang

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Allenspach, J.; Duppenthaler, A.; Helbling, R.; Kohler, T.; Mantel, R.; Meineke, E. [Paul Scherrer Inst. (PSI), Villigen (Switzerland)

    1994-01-01

    In 1987, the intention of the former Swiss Federal Institute for Reactor Research was to initiate a transfer of know-how into practice by launching this project. The increasing need for software engineering tools by heating, ventilation and air conditioning (HVAC) companies demanded a new tool; to realise it, a joint venture project with private industry should concentrate the individual capabilities of each partner toward this goal. The present report describes the concept of the integrated engineering system, its user interface, the models, graphics, tools, multiuser operation and the system boundary. Results of field tests are presented together with information of the availability of the system. The annex contains the agreement for the usage of the public-domain-version of the system, experience reports of pilot clients and the end user`s and developer`s documentation. (author) figs., tabs., refs.

  9. Hydropower and Water Framework Directive. Appendix 1; Wasserkraftnutzung und Wasserrahmenrichtlinien. Anhang 1

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keuneke, Rita; Dumont, Ulrich [Ingenieurbuero Floecksmuehle, Aachen (Germany)

    2011-11-15

    The contribution under consideration is the first appendix to the environmental research plan of the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety (Berlin, Federal Republic of Germany) on ''Hydropower and Water Framework Directive''. This appendix contains a description of the locations in the tributaries of the German river Weser.

  10. Hydropower and Water Framework Directive. Appendix 2 to 4; Wasserkraftnutzung und Wasserrahmenrichtlinien. Anhang 2 bis 4

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keuneke, Rita; Dumont, Ulrich [Ingenieurbuero Floecksmuehle, Aachen (Germany)

    2011-11-15

    The contribution under consideration contains the appendices 2 to 4 to the environmental research plan of the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety (Berlin, Federal Republic of Germany) on ''Hydropower and Water Framework Directive''. Appendix 2 reports on the fundamentals for the design of fish bypass facilities, fish protection and fish migration facilities, minimum outflow in discharge lines, water ecologic evaluation, determination of less generation of hydroelectric power plants. Appendix 3 contains illustrations. Appendix 4 presents an extract from the final report.

  11. Measurement of photooxidants relevant to human biometeorology in an urban agglomeration (PHOTOX). Measurement of various hydrocarbons as precursors of photooxidants relevant to human biometeorology (KOVOX). Final report of Part 2; Erfassung von human-biometeorologisch relevanten Photooxidantien in einem Ballungsraum (PHOTOX). Erfassung verschiedener Kohlenwasserstoffe als Vorlaeufersubstanzen fuer human-biometeorologisch relevante Photooxidantien (KOVOX). Abschlussbericht zum Teil 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jakobi, G.; Fabian, P. [eds.

    1997-04-01

    The air-chemical components ozone and PAN (peroxy acetyl nitrate), their precursors NO and NO{sub 2} and the meteorological parameters air temperature, humidity, global radiation, wind direction and wind velocity were measured in the framework of a research project (PHOTOX - Measurement of photooxidants relevant to human biometeorology in an urban agglomeration) carried out by the Department of Bioclimatology and Pollution Research. Further, a wide range of anthropogenic and biogenic hydrocarbons, which are important groups of precursors of photooxidants and potential pollution factors, were measured in the framework of another research project (KOVOX - Measurement of various hydrocarbons as precursors of photooxidants relevant to human biometeorology). (orig/SR) [Deutsch] Die Messung der luftchemischen Komponenten Ozon und PAN (Peroxiacetylnitrat), deren Vorlaeufersubstanzen Stickstoffmonoxid (NO) und Stickstoffdioxid (NO{sub 2}) sowie deren meteorologischen Parameter Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit, Globalstrahlung, Windrichtung und Windgeschwindigkeit wurde im Rahmen des am Lehrstuhl fuer Bioklimatologie und Immisionsforschung laufenden Forschungsvorhabens ``Erfassung von human-biometeorologisch relevanten Photooxidantien in einem Ballungsraum (PHOTOX)`` durchgefuehrt. Des weiteren erfolgte die Messung einer breiten Palette anthropogener und biogener Kohlenwasserstoffe als wichtige Gruppen der Vorlaeufersubstanzen zur Photooxidantienbildung und moeglicher Wirkfaktoren, im Rahmen des Projektes ``Erfassung verschiedener Kohlenwasserstoffe als Vorlaeufersubstanzen fuer human-biometeorologisch relevante Photooxidantien (KOVOX)``. (orig./BW)

  12. Überlegungen zu einem neuen zweisprachigen phraseologischen ...

    African Journals Online (AJOL)

    Die herkömmliche rumänische zweisprachige Phraseographie mit Deutsch weist erhebliche Mängel auf, die sowohl die konzeptionelle Ausrichtung des Wörterbuchs als auch die Gestaltung der Wörterbuchartikel betreffen. Unter Berücksichtigung der Ergebnisse der bilingualen Speziallexikographie weltweit und der ...

  13. Verfahren zur Herstellung von Materialien mit einem strukturierten Ueberzug.

    OpenAIRE

    Schmidt, H.(Eberhard Karls Universität Tübingen, Tübingen, Germany); Haas, K.; Hoerth, F.J.

    1994-01-01

    A description is given of a process for manufacturing materials with a structured coating which can be converted into glass or ceramics, whereby (a) a paint is applied to a substrate obtained from hydrolytic polycondensation of compounds of elements based on glass or ceramics; these compounds (based on monomer compounds) included 25 to 100 molar per cent of at least one silicon compound with a general formula of (I) R'Sir

  14. Landen auf einem Kometen - Umgang mit Risiken in der Raumfahrt

    OpenAIRE

    Biele, Jens

    2015-01-01

    Rosetta entstand, nach der Giotto Mission zum Kometen Halley, aus der Idee einer Probenrücknahmemission CNSR = Das „Objekt der Begierde“ ist das pristine Kometenmaterial = Modelle zum Ausgasen zugrunde = Messungen an der Oberfläche geben „Ground Truth“

  15. Liquid-cooled nuclear reactor. Kernreaktor mit einem fluessigen Kuehlmittel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Deinlein, H.; Kummer, G.

    1984-07-26

    H/sub 2/ is directly added to the coolant circuit. This requires a pipe bypassing the volume expansion tank and being connected with the suction side of the high pressure pump. The supply of H/sub 2/ is realized via ceramic filter catridges in a liquid cooled part of the pipe at the suction side of the high pressure pump. Thus, the danger of oxyhydrogen explosions is avoided.

  16. Erwartungen an die katholische Schule in einem postmodernen Zeitalter

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elżbieta Osewska

    2011-09-01

    Full Text Available Catholic schools are the subject of many expectations. Yet, the most important sets of expectations are three: parents, the Church and governmental institutions. Parents do not know any more what would be the best preparation for the future of their children, but they expect that Catholic school should prepare their children for their future jobs in the best possible way. The Church concentrates mostly on the religious role of Catholic schools and the governmental education authorities and institutions devote their attention to right attitudes in the civil society. Being a subject of so many, varied expectations, the Catholic school needs to respond constructively to these expectations and show a commitment to the integral and holistic education of every pupil in the postmodern and consumer society.

  17. First experiences with a new radiopharmaceutical for sentinel lymph node detection in malignant melanoma. {sup 99m}Tc colloidal rhenium sulphide; Erst Erfahrungen mit einem neuen Radiopharmakon fuer die Waechterlymphknoten-Detektion beim malignen Melanom: {sup 99m}Tc markiertes kolloidales Rheniumsulfid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weiss, M.; Schmid, R.A.; Hahn, K. [Muenchen Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Kunte, C.; Konz, B. [Muenchen Univ. (Germany). Dermatologische Klinik und Poliklinik

    2004-02-01

    Aim of this study was to localize the sentinel lymph node by lymphoscintigraphy using technetium-99m colloidal rhenium sulphide (Nanocis {sup trademark}), a new commercially available radiopharmaceutical. Due to the manufactures' instructions it is licensed for lymphoscintigraphy. Patients, methods: 35 consecutive patients with histologically proved malignant melanoma, but without clinical evidence of metastases, were preoperatively examined by injecting 20-40 MBq Nanocis {sup trademark} with (mean particle size: 100 nm; range: 50-200 nm) intradermally around the lesion. Additionally blue dye was injected intraoperatively. A hand-held gamma probe guided sentinel node biopsy. Results: During surgery, the preoperatively scintigraphically detected sentinel lymph nodes were identified in 34/35 (97%) patients. The number of sentinel nodes per patient ranged from one to four (mean: n=1.8). Histologically, metastatic involvement of the sentinel lymph node was found in 12/35 (34%) patients; the sentinel lymph node positive-rate (14/63 SLN) was 22%. Thus, it is comparable to the findings of SLN-mapping using other technetium-99m-labeled nanocolloides. Conclusion: {sup 99m}Tc-bound colloidal rhenium sulphide is also suitable for sentinel node mapping. (orig.) [German] Ziel dieser Studie war es, den Waechterlymphknoten (SLN) mittels Lymphszintigraphie unter Einsatz von Technetium-99m markiertem kolloidalem Rheniumsulfid (Nanocis {sup trademark}), einem neuen, kommerziell erhaeltlichen Radiopharmakon fuer lymphszintigraphische Untersuchungen zu lokalisieren. Patienten, Methoden: 35 konsekutive Patienten mit histologisch gesichertem malignen Melanom, jedoch ohne klinische Hinweise auf (Fern-)Metastasierung, wurden praeoperativ nach intradermaler, peritumoraler Injektion von 20-40 MBq Nanocis {sup trademark} (durchschnittliche Partikelgroesse: 100 nm; Streubreite: 50-200 nm) untersucht. Zusaetzlich erfolgte intraoperativ eine Blaufaerbung. Die intraoperative SLN

  18. New concept for the system of an opencast mine/powerstation in a CIS coalfield with the aim of improved use of deposits and reduction of opencast costs by highly selective mining. Text volume. Final report; Neukonzipierung des Systems Tagebau-Kraftwerk in einem Kohlerevier der GUS mit dem Ziel der verbesserten Lagerstaettenausnutzung und der Verringerung der Kraftwerkskosten durch hochselektive Gewinnung. Textband. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogt, W.; Strunk, S.

    1996-08-01

    . Die Untersuchungen haben gezeigt, dass eine selektive Gewinnung mit vertretbarem technischen und finanziellen Aufwand in leistungsfaehige Kohletagebaue integriert ist. Erhebliche Einsparung auf der Kraftwerks- und Deponierungsseite rechtfertigen oekonomisch und oekologisch den Einsatz geeigneter Technologie. Das bewies auch die Quantifizierung der Gesamteinsparungen in einem Modellprojekt in Kasachstan. Im Komplex Tagebau `Maikubenskij`-Kraftwerk-Deponie ergab sich eine geschaetzte Gesamtkosteneinsparung von 6,6 DM/t durch eine teilweise selektive Gewinnung. (orig./HS)

  19. An internal combustion engine with ignition switch and induction system. Brennkraftmaschine mit einem Zuendschalter und einem Ansaugsystem

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, W.; Wolfram, H.J.

    1990-08-23

    The invention concerns an internal combustion engine with an ignition switch for the starter (on/off) and an induction system which has at least one main air filter, at least one carburettor and suction pipes for each cylinder of the internal combustion engine. It further includes a secondary suction line which opens into the main suction pipe and is activated by an actuator system. In order to cope with hot start problems of the engine the actuating system is designed in such a way that each time the engine is started atmospheric air is sucked in through the secondary induction pipe only thereby circumventing the section of the main induction line situated upstream of the actuator system.

  20. Comparison of high resolution whole-body MRI using parallel imaging and PET-CT. First experiences with a 32-channel MRI system; Hochaufloesendes Ganzkoerpertumorstaging unter Verwendung paralleler Bildgebung im Vergleich zur PET-CT. Erste Erfahrungen auf einem 32-Kanal-MRT-System

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, G.P.; Baur-Melnyk, A.; Reiser, M.F.; Schoenberg, S.O. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie (Germany); Tiling, R.; Hahn, K. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin (Germany)

    2004-09-01

    technique in the detection of primary tumor and metastatic disease. Sensitivity in the assessment of lymph node metastases seems to be limited. With the use of parallel imaging (iPAT), dedicated high-resolution whole-body MRI is possible within acceptable scanning times. (orig.) [German] Vergleich der Genauigkeit eines hochaufloesenden Ganzkoerper-MRT-Tumorstagings unter Verwendung paralleler Bildgebung mit den Ergebnissen der PET-CT. Es werden erste Ergebnisse einer Interimsanalyse aus einer prospektiven, geblindeten Studie vorgestellt, in der an 20 Patienten (Durchschnittsalter 59 Jahre, Range 27-77 Jahre) mit unterschiedlichen onkologischen Erkrankungen im Rahmen der klinischen Diagnostik eine Tumor- oder Metastasensuche mit der Ganzkoerper-FDG-PET-CT durchgefuehrt wurde. Bei allen Patienten erfolgte zusaetzlich eine Ganzkoerper-MRT-Bildgebung mit Einsatz der parallelen Bildgebungstechnik (iPAT). Angewendet wurden hochaufloesende koronare T1-gewichtete- und STIR-Sequenzen von 5 Koerperregionen mit einer Matrix von 512 x 512 mm, axiale T2-gewichtete Turbospinechosequenzen (HASTE) der Lunge und des Abdomens sowie kontrastverstaerkte dynamische und statische T1-gewichtete Sequenzen von Leber, Gehirn, Abdomen und Becken. Bei Verwendung eines 32-Kanal-Systems (Magnetom Avanto, Siemens Medical Solutions) mit einem gesamten field of view von 205 cm und freier Tischbewegung konnten alle Patienten in einem Untersuchungsgang vollstaendig von Kopf bis zu den Fuessen gescannt werden. Dabei wurde eine hohe raeumliche Aufloesung erzielt. Die Messzeit betrug ca. 55 min. Zwei erfahrene Radiologen werteten die MRT-Untersuchung, ein Radiologe und ein Nuklearmediziner die PET-CT-Untersuchung, jeweils im Konsensus, aus. Es wurden der Nachweis und das Stadium des Primaertumors oder des Tumorrezidivs sowie von Lymphknoten- und Fernmetastasen bewertet. Als Referenzmethode wurde das durch die PET-CT identifizierte TNM-Stadium herangezogen. Es wurden Metastasen von gastrointestinalen Tumoren (25

  1. Erfolgreiches Lernen in einem Blended Learning-Szenario im Vergleich mit der Präsenzausbildung - am Beispiel einer MTA-Ausbildung der Fachrichtung Radiologie [Successful learning in a blended learning scenario in comparison with face-to-face instruction - illustrated by the example of the training of medical technical assistants specialising in radiology

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hohenberg, Gregor

    2009-11-01

    Full Text Available [english] Purpose: This article presents partial results of an evaluation study which compared a three-year blended learning scenario with traditional face-to-face training for medical technical assistants specialising in radiology. Methods: The blended learning approach investigated here is based on an individual tutoring approach, i.e. students work on the necessary training units during self-learning periods, while a tutor is available at all times via the Internet. Following the theory of constructivism, the tutor should see him- or herself as a coach supporting the learner working on the individual training units. As the Saarland University Hospital offers both face-to-face training and the blended learning course, it was possible to perform direct comparative tests. Results: On the basis of the final state examination results, it could be shown that the participants of the blended learning course achieved equivalent or slightly better exam results. Conclusion: The positive results of the blended learning participants gain increased significance against the backdrop of the demographic data of both groups of participants: with an average age of 43 (median: 43, the blended learning participants show a significantly higher life experience compared to the face-to-face training participants, who had an average age of 28 (median: 25. That shows that the blended learning method is a good method to be used by people working in radiology. [german] Zielsetzung: Dieser Artikel stellt Teilergebnisse einer Evaluationsstudie dar, deren Zielsetzung es ist, ein dreijähriges Blended learning-Szenario mit einer klassischen Präsenzausbildung für medizinisch-technische Assistenten der Fachrichtung Radiologie zu vergleichen. Methodik: Der hier untersuchte Blended Learning-Ansatz beruht auf einem individuellen Betreuungsansatz, d. h. während die Teilnehmenden in den Selbstlernphasen die Unterrichtseinheiten bearbeiten, steht jederzeit via Internet ein

  2. Effect of arbuscular mycorrhizal fungi (AMF) on heavy metal tolerance of alfalfa (Medicago sativa L.) and oat (Avena sativa L.) on a sewage-sludge treated soil; Bedeutung der arbuskulaeren Mykorrhiza (AM) fuer die Schwermetalltoleranz von Luzerne (Medicago sativa L.) und Hafer (Avena sativa L.) auf einem klaerschlammgeduengten Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ricken, B. [Institut fuer Pflanzenernaehrung, Giessen Univ. (Germany); Hoefner, W. [Institut fuer Pflanzenernaehrung, Giessen Univ. (Germany)

    1996-10-01

    In pot experiments with a sewage sludge treated soil, the influence of two arbuscular mycorrhizal fungi (AMF) isolates of Glomus sp. (T6 and D13) on plant growth and on the uptake of heavy metals by alfalfa (Medicago sativa L.) and oat (Avena sativa L.) was investigated. Alfalfa showed an increase of biomass with mycorrhizal infection only to a small extent. In oat AMF inoculation increased the growth of both root and shoot by up to 70% and 55% respectively. Mycorrhization raised the P-content and -uptake in alfalfa, but not in oat, in both roots and shoots. Mycorrhizal alfalfa showed lower Zn-, Cd- and Ni-contents and uptake in roots and shoots. The root length was significantly decreased in mycorrhizal alfalfa plants (up to 38%). The translocation of heavy metals into the shoot of mycorrhizal alfalfa was slightly increased. Mycorrhizal infection of oat led to higher concentrations of Zn, Cd and Ni in the root but to less Zn in the shoot. The translocation of heavy metals to the oat shoot was clearely decreased by mycorrhizal colonisation. This may be based on the ability of fungal tissues to complex heavy metals at the cell walls, thus excluding metals from the shoot. This conclusion is supported by the enhanced root length (up to 78%) of mycorrhizal oat plants in this experiment. The mycorrhizal infection seemed to protect plants against heavy metal pollution in soils. It was obvious that different host plants reacted in different ways. (orig.) [Deutsch] In Gefaessversuchen mit einem klaerschlammgeduengten Boden wurde der Einfluss der arbuskulaeren Mykorrhiza (AM)-Pilzisolate von Glomus sp. (T6 und D13) auf Pflanzenwachstum und Schwermetall (SM)-aufnahme von Luzerne (Medicago sativa L.) und Hafer (Avena sativa L.) untersucht. Das Wachstum von Luzerne wurde durch eine Mykorrhizierung nicht signifikant beeinflusst. Bei Hafer foerderte eine AM-Inokulation mit T6 das Wachstum von Wurzel und Spross bis zu 70% bzw. 55%, zur Reife aber ergab sich gleicher Sprossertrag

  3. Direct and indirect co-benefits from energy-efficient residential buildings - Appendix; Direkte und indirekte Zusatznutzen bei energieeffizienten Wohnbauten - Anhang

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ott, W.; Baur, M. [econcept AG, Zuerich (Switzerland); Jakob, M. [Swiss Federal Institute of Technology (ETH), Centre for Energy Policy and Economics (CEPE), Zuerich (Switzerland)

    2006-07-01

    Co-benefits of energy efficiency investments such as increased comfort of living, reduced noise exposure, and improved indoor air quality are of considerable evidence. However in investment decisions these co-benefits are rarely taken into account. Using various economic estimation methods (discrete choice, hedonic regression, contingent valuation), this study identifies and quantifies in monetary terms the most important co-benefits of energy efficiency measures. The results show that regarding energy efficiency measures, comfort of living plays a major role and that inhabitants express a non-negligible willingness to pay for it. The willingness to pay is larger than the costs of the energy efficiency measures in most cases and for a large part of the population. To utilise this willingness to pay in the market place it is necessary to establish transparency regarding comfort of living aspects and to raise awareness about these aspect among all involved actors (inhabitants, investors, architects, planners, promoters, vendors) by adequate information and communication measures. In view of the high relevance and the noticed economic valuation of the qualitative co-benefits energy efficiency measures have to be promoted with their related enhancements in terms of comfort of living. (author)

  4. Eine Betrachtung über die Entstehung und Entwicklung einer monotheistischen Religion aus der umweltsoziologischen Perspektive -Anhang zum Aufasatz ,,Das antike Judentum"von Weber,M.-

    OpenAIRE

    神谷, 国弘

    2009-01-01

    Seit langem interessiere ich mich für das Paradigma, sozio-kulkurelle Phänomene aus der umweltbezogenen Perspektive zu verstehen, zu analysieren und zu erfassen. Insbesondere legt der Ansatz der ökologischen Geschichtsauffassung von Umesao,T. einen neuen analytischen Horizont vor, der den bisherigen klimatischen Ansatz übertrifft. In diesem Aufsatz möchte ich dieses Paradigma auf die Entstehung und Entwicklung des antiken Judentums anwenden und seine Gültigkeit verifizieren. Dabei möchte ich ...

  5. Shaft barriers for underground waste repositories in abandoned salt mines. Preparatory project. Vol. 2. Annex; Schachtverschluesse fuer untertaegige Deponien in Salzbergwerken. Vorprojekt. Bd. 2. Anhang

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, M.W. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Remlingen (Germany). Forschungsbergwerk Asse; Fruth, R. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Remlingen (Germany). Forschungsbergwerk Asse; Stockmann, N. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Remlingen (Germany). Forschungsbergwerk Asse; Birthler, H. [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH Greece, Braunschweig (Germany). Fachbereich Endlagersicherheitsforschung; Boese, B. [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH Greece, Braunschweig (Germany). Fachbereich Endlagersicherheitsforschung; Storck, R. [Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit mbH Greece, Braunschweig (Germany). Fachbereich Endlagersicherheitsforschung; Sitz, P. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Bergbau; Krausse, A. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Bergbau; Eulenberger, K.H. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Bergbau; Schleinig, J.P. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. fuer Bergbau; Duddeck, H. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Statik; Ahrens, H. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Statik; Menzel, W. [IfG Inst. fuer Gebirgsmechanik GmbH, Leipzig (Germany); Salzer, K. [IfG Inst. fuer Gebirgsmechanik GmbH, Leipzig (Germany); Minkley, W. [IfG Inst. fuer Gebirgsmechanik GmbH, Leipzig (Germany); Busche, H. [Kali und Salz AG, Kassel (Germany); Lindloff, U. [Kali und Salz AG, Kassel (Germany); Gierenz, S. [Kali und Salz AG, Kassel (Germany)

    1995-12-31

    This preparatory study, ``Shaft barriers for underground waste repositories in abandoned salt mines``, was to demonstrate the current scientific and technological know-how based on a comprehensive analysis of the barrier design concepts or established structures intended to serve as barriers in abandoned shafts of potash or rock salt mines. Taking as a basis the current regulatory regime and the available know-how on barrier systems in underground waste repositories taken into account so far in plan approval and licensing procedures, as well as the state of the art, concepts are developed as technical guides and models of barrier systems for mine shafts. The required research work for the various components of a shaft barrier is shown, particularly relating to aspects such as materials suitability and technical realisation. Immediate demand for research activities is shown with regard to the available potentials of mathematic and numeric geotechnical and hydrogeologic calculation models required in order to give proof of the long-term workability of shaft barriers. The authors are of the opinion that the following activities are required in order to meet the research demand quantified: (1) Laboratory and bench-scale experiments for determination of the efficiency of various sealing materials and backfilling materials, and (2) an in-situ, large-scale experiment in order to demonstrate the suitability of low-consolidation shotter columns, or constructional technologies. The laboratory work can be done in the facilities of the GSF research mine of Asse, the Freiburg Mining Academy, and the Institut fuer Gebirgsmechanik in Leipzig, and the benchmark experiments also at the Asse site in the research mine. The Kali und Salz Beteiligungs AG is prepared to offer its mine Salzdetfurth II as a site for the large-scale experiment. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen der Vorstudie ``Schachtverschluesse fuer Untertagedeponien in Salzbergwerken`` wird ausgehend von einer umfangreichen Analyse der bisher realisierten bzw. konzipierten Verschlussmassnahmen von Schaechten des Kali- und Steinsalzbergbaues der gegenwaertige Stand von Wissenschaft und Technik abgeleitet. Auf der Grundlage der vorhandenen gesetzlichen Regelwerke und des mit zu beruecksichtigenden Kenntnisstandes zu Verschlusssystemen fuer UTD in bisher durchgefuehrten Planfeststellungs- und Genehmigungsverfahren sowie des Standes von Wissenschaft und Technik wurden Konzepte fuer die technischen Loesungen von Verschlusssystemen fuer Schaechte entwickelt. Der sich daraus ableitende Forschungsbedarf zu den einzelnen Elementen eines Schachtverschlusses, insbesondere unter dem Aspekt der Materialauswahl und der technischen Realisierbarkeit, wird ausgewiesen. Im Hinblick auf den Nachweis der langzeitlichen Funktionsfaehigkeit von Schachtverschluessen werden die vorhandenen Moeglichkeiten mathematisch-numerischer geotechnischer und hydrogeologischer Berechnungsmodelle dargestellt. Dabei besteht ein unmittelbarer Forschungsbedarf. Die Verfasser sind der Auffassung, dass zur Abarbeitung des ermittelten Forschungsbedarfes 1. Labor - und Technikumsversuche zur Wirksamkeit verschiedener Dichtmaterialien und Widerlagerbaustoffe sowie 2. ein In-situ-Grossversuch zur Klaerung der Einsatzmoeglichkeiten setzungsarmer Schottersaeulen und Einbautechnologien der Verschlussbauwerke erforderlich sind. Fuer die Laboruntersuchungen stehen die labortechnischen Einrichtungen des GSF-Forschungsbergwerkes Asse, der Bergakademie Freiberg und des Institutes fuer Gebirgsmechanik, Leipzig, sowie fuer die Technikumsversuche das Forschungsbergwerk Asse zur Verfuegung. Als Versuchsort fuer den In-situ-Grossversuch bietet die Kali und Salz Beteiligungs AG den Schacht Salzdetfurth II an. (orig.)

  6. Long-term performance of grid-connected photovoltaic plant - Appendix 1: normalised annual statistics; Langzeitverhalten von netzgekoppelten Photovoltaikanlagen 2 (LZPV2). Anhang 1: Normierte Jahresstatistiken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renken, C.; Haeberlin, H.

    2003-07-01

    This is second part of a four-part final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) made by the University of Applied Sciences in Burgdorf, Switzerland. This report presents the findings of a project begun in 1992 that monitored the performance of around 40 photovoltaic (PV) installations in Switzerland, including the demonstration installation on Mont Soleil and three test installations using modern thin-film technologies. The specific performance of the plant and reductions in yield caused mostly by increasing soiling of the modules over the years were monitored. This extensive first appendix to the report describes the plant monitored in detail, presents the results of various performance measurements made and discusses the two monitoring concepts used. The specific yields over the years are presented in graphical form. Also, the meteorological equipment installed at the University of Applied Science in Burgdorf that was used to provide reference values is described.

  7. Energy perspectives 2035 - Volume 3, effects on the national economy; Die Energieperspektiven 2035 - Band 3: Volkswirtschaftliche Auswirkungen. Ergebnisse des dynamischen Gleichgewichtsmodells, mit Anhang ueber die externen Kosten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voehringer, F.; Mueller, A.

    2007-03-15

    This report published by the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) takes a look at the effects of the four scenarios concerning future developments in Swiss energy supply policy on the Swiss national economy. The four energy scenarios include variants entitled 'business as usual', 'increased co-operation', 'new priorities' and 'on the way to a 2000-Watt society'. This report presents and discusses the results of a dynamic balance model and includes an appendix that presents data on the external costs of the energy sector in Switzerland. Swiss energy scenarios are discussed in an international context and five climate-policy scenarios are developed. Effects on CO{sub 2} emissions and energy consumption are discussed, as are socio-economic effects. The results of a so-called cross-impact analysis are discussed and the opinions of Swiss climate experts are reviewed. External costs are reviewed in a comprehensive appendix to the report

  8. Verification of electricity savings through energy-efficient train management - Energy data base for traction units - Annex 5; Verifizierung der Stromeinsparung durch energieeffizientes Zugsmanagement - Anhang 5: Energiedatenbank Traktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, M.; Lerjen, M.; Menth, S. [emkamatik GmbH, Wettingen (Switzerland); Luethi, M. [Swiss Federal Insitute of Technology (ETHZ), Institute for Transport Planning and Systems (IVT), Zuerich (Switzerland); Tuchschmid, M. [SBB AG, BahnUmwelt-Center, 3000 Bern (Switzerland)

    2009-11-15

    This appendix to a final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) takes a look at how various data sources on the energy consumption of the SBB's traction units can be combined into an energy-data basis. In this way, the considerable amount of work previously involved in combining and correlating data can be avoided. The aims being followed in the realisation of the traction data base are examined and discussed. The data base will provide the basis for the manual detail analysis of energy consumption within the framework of the overall efforts to save electricity using efficient train management.

  9. Using the pressure-reduction energy of drinking water supply systems - Appendix 1: Simulation; Energienutzung in geschlossenen Wasserversorgungssystemen. Anhang 1: Simulation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schindelholz, B.; Schafroth, T.

    2004-07-01

    In this appendix to a preliminary study for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE), the simulation of a system for power generation in drinking-water supply systems is dealt with. The aims of simulations made with Mathlab/Simulink are examined and the results obtained are discussed. Various operational situations such as a blocked turbine, mains failure or erroneous settings are looked at. The simulation models used are described and the results obtained are presented in tabular and graphical form.

  10. Verification of electricity savings through energy-efficient train management - Concept and system architecture - Annex 1; Verifizierung der Stromeinsparung durch energieeffizientes Zugsmanagement - Anhang 1: Konzept und Systemarchitektur

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, M.; Lerjen, M.; Menth, S. [emkamatik GmbH, Wettingen (Switzerland); Luethi, M. [Swiss Federal Insitute of Technology (ETHZ), Institute for Transport Planning and Systems (IVT), Zuerich (Switzerland); Tuchschmid, M. [SBB AG, BahnUmwelt-Center, 3000 Bern (Switzerland)

    2009-11-15

    This appendix to a final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) discusses a system concept that can be used to help save energy in the Swiss rail network. The concept proposes that the highest level of energy savings can be achieved by controlling the trains to provide a high level of smooth flow as far as speed is concerned. In particular, various situations are described where, for example, double and single track working exists and unnecessary breaking when trains have to pass each other can be avoided. Predictor algorithms are described and discussed and possible indicators for train drivers are proposed. The system architecture required is examined and recommendations are made concerning the implementation of the system. Restrictions caused by the running of non-equipped foreign trains on the Swiss rail network are also discussed.

  11. Verification of electricity savings through energy-efficient train management - Influencing train movements - Annex 4; Verifizierung der Stromeinsparung durch energieeffizientes Zugsmanagement - Anhang 4: Beeinflussungen von Zugsfahrten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, M.; Lerjen, M.; Menth, S. [emkamatik GmbH, Wettingen (Switzerland); Luethi, M. [Swiss Federal Insitute of Technology (ETHZ), Institute for Transport Planning and Systems (IVT), Zuerich (Switzerland); Tuchschmid, M. [SBB AG, BahnUmwelt-Center, 3000 Bern (Switzerland)

    2009-11-15

    This appendix to a final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) takes a look at the frequency and character of influences on the movement of trains on the Swiss SBB rail network that can be used to determine energy efficiency on the basis of efficient train management. The SBB's PULS90 project is discussed, in which basic operational and planning methods were developed. In contrast to an initial study made in 2006/2007, possible savings in energy consumption resulting from the analysis of the frequency and character of various factors are examined. The high level of loading and low reserves make, according to the authors, adapted operational processes based on new methods indispensable.

  12. Support device in a pressure vessel, particularly a reactor pressure vessel, to support against horizontal forces. Abstuetzeinrichtung an einem Druckbehaelter, insbesondere einem Reaktordruckbehaelter, gegen Horizontalkraefte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dorner, H.; Harand, E.; Scholz, M.; Scheler, R.

    1986-04-17

    In a support device on a reactor pressure vessel of a PWR, a guide leading downwards is provided in the vertical pellet cartridge on the floor side of the reactor pressure vessel, which is located in a fixed support pipe. The support pipe is supported on a concreted baseplate in the horizontal direction, and can be screwed to this. The support pipe has a plate-shaped support foot to support it on the baseplate. The reactor pressure vessel, normally resting on its main coolant duct in the plane normal to the axis, can be effectively supported against horizontal forces by this additional support, without preventing thermal movement in the longitudinal axis.

  13. Waermespeicher sowie Verwendung des Waermespeichers in einem Heizungssystem mit Solaranlage und Waermepumpe

    OpenAIRE

    C. Bichler

    2006-01-01

    WO2006050944 A UPAB: 20060612 NOVELTY - The accumulator has hot water and processing water, where the water are separated and can be respectively filled with or passed through a medium. The water are placed or brought in thermal contact with each other. A switchable volume (200) is filled with a fluid and emptied. The switchable volume is provided between the water and is being in thermal contact with the hot and processing water. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM is also included f...

  14. Bildung in der Dritten Welt. Tendenzen und Probleme nach einem Vierteljahrhundert expansiver Bildungspolitik

    Science.gov (United States)

    von Recum, Hasso

    1983-03-01

    Educational expansion in the Third World has very often produced disappointing results. In contrast to neo-Marxist dependency theory, the causes for this are to a large extent of an indigenous nature and not primarily determined from outside. Educational systems in developing nations have frequently fallen prey to group self-interest among the ruling élite. This, and over-valuing the benefits of education, has paralyzed educational together with overall development and brought about distortions in the systems of production and employment. Educational reform alone will not suffice to alter the situation for the better. Considerable changes in the prevailing socio-economic and political conditions are also needed.

  15. Ist die Gesangskomplexita¨t der Amsel in einem intrasexuellen Kontext von Bedeutung?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hesler, Nana; Sacher, T.; Coppack, T.

    Repertoire verschiedener Gesangsmuster verfu¨gen (z.B. verschiedener Strophentypen), stellt die Repertoiregro¨ße ein mo¨gliches Maß der Gesangskomplexita¨t dar. Die Amsel Turdus merula verfu¨gt u¨ber ein großes gesangliches Repertoire mit komplexem Aufbau ohne festgelegte Strophentypen. Dieses Repertoire...

  16. Untersuchung der Nährstoffauswaschung unter Schotterrasenflächen an einem inneralpinen Standort

    Science.gov (United States)

    Slawitsch, Veronika; Birk, Steffen; Pötsch, Erich M.

    2016-09-01

    Surface stabilisation by planted gravel turf is a reliable alternative to conventionally-paved parking lots. At the HBLFA Raumberg-Gumpenstein test site, biennial nutrient concentrations in seepage water and nutrient leachate fluxes were analysed using six gravity lysimeters. Two different materials (limestone with 10 % humus and recycled building material with 10 % compost) were investigated. Seepage water fluxes showed better infiltration for lime gravel materials in comparison to recycled building materials. The nutrient concentrations and leachate flux showed significantly higher values in the recycled building materials in both years of the experiment. Both materials showed a decrease in nutrient concentration and leaching from the first to the second year. The nitrate threshold concentration given by the drinking water directive (Trinkwasserverordnung BGBI. I Nr. 21/2001) was met for lime materials but was exceeded by a factor of three for recycled building materials within the first year. In terms of groundwater protection, the high risk of nitrate leaching in the first year has to be considered if using recycled building material.

  17. eLearning in der Volksschule – ein Mehrwert? - Aspekte zu einem zukunftsorientierten Unterricht mit IKT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Dopplinger

    2011-09-01

    Full Text Available In einer Panelstudie wurde die Verbesserung der Schlüsselkompetenzen von Schülerinnen und Schülern durch eLearning in vier Volksschulen untersucht. Mit der verwendeten Webquest-Methode wurden bei drei von vier Untersuchten im Bereich der Schlüsselkompetenzen Erfolge erzielt.

  18. Photovoltaikkonzentratorsystem, Solarzelle und Konzentrator-System mit einem winkelselektiven Filter als Sekundaerkonzentrator

    OpenAIRE

    Peters, M.; Blaesi, B.; Goldschmidt, J.

    2009-01-01

    DE 102009033651 A1 UPAB: 20110214 NOVELTY - The photovoltaic concentrator system (2) comprises a solar cell (5) and a concentrating lens for concentration of the incident sunlight. The concentrating lens has a concentrating sub-element and an angle selective filter (4) which is provided between the solar cell and the concentrating lens. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM is also included for a solar cell or solar cell module for direct conversion of solar energy to electrical energy....

  19. Vorbereitung von Austauschstudierenden auf ein Studium in einem deutschsprachigen Land. Ein textsortenorientiertes Blended-Learning-Konzept

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Ylönen

    2016-04-01

    Germany is still the most favoured target country for Finnish students, and the most important reason for choosing a German-speaking host country is to learn German. This paper introduces the concept of a blended learning course to prepare students for exchange studies at a German-speaking university. The action- and genre-oriented course was designed to help students acquire oral skills for study purposes. For e-learning, the German EUROMOBIL programme (see Euromobil o.J. was used. During face-to-face sessions, the students gave oral presentations that were discussed in class and evaluated by both the teachers and presenters themselves. In the empirical part of this paper, a case study will be introduced to explore student expectations and evaluations of the course. Conclusions for the planning and implementation of preparative German language courses complete this paper.

  20. Euphemismen und Dysphemismen im Flexibilisierungsdiskurs. Auf dem Weg zu einem mehrperspektivischen Untersuchungsdesign

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Goranka Rocco

    2015-07-01

    Full Text Available Abstract – This article outlines  theoretical and empirical prolegomena to the discourse-analytical study of euphemisms and dysphemisms which appear in the discourse of ‘flexibility’. After giving an operative definition of the euphemisms and dysphemisms and discussing some epistemological and other problems, the article presents an „EuDy-Modell“ called framework for studying euphemisms and dysphemisms from the perspective of discourse linguistics.Abstract – Der Beitrag enthält theoretische und empirische Prolegomena zu einer diskurslinguistisch orientierten Untersuchung von Euphemismen und Dysphemismen im Flexibilisierungsdiskurs. Zunächst werden eine funktionale Arbeitsdefinition der Begriffe Euphemismus und Dysphemismus gegeben und einige epistemologische und andere Probleme des Forschungsvorhabens erörtert, um im Anschluss ein Modell zur Analyse von Euphemismen und Dysphemismen aus der diskurslinguistischen Perspektive – das „EuDy-Modell“ – vorzustellen.

  1. Fütterungsbedingte Alkalose: ein Problem für die Tiergesundheit? Fallbericht aus einem Biobetrieb

    OpenAIRE

    Podstatzky-Lichtenstein, Leopold; Gallnböck, Markus

    2007-01-01

    The acid-base equilibrium is of vital importance for living organisms. Its shifts affect practically all life processes, thus resulting in decreased milk production, sterility, etc. which may cause economic losses. Strong alcalosis in the dry period raises the risk of milk fever after parturition. Examinations on an organic farm were performed because of cumulative occurrence of milk fever and retained placenta. One total mixed ration with excessive supplementation of minerals was fed to all ...

  2. Wider die Fortschrittskritik. Mit einem Appendix zum Fortschritt als Human Enhancement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Denis Mäder

    2014-12-01

    Full Text Available Die moderne Fortschrittsidee ist die Idee, dass die Zeit eine stetige Verbesserung in allen menschlichen Angelegenheiten bringen wird. Diese Idee war immer umstritten. Spätestens seit der Mitte des 20. Jahrhunderts ist das philosophische Nachdenken über den Fortschritt fast ausschließlich das: Fortschrittskritik. Der vorliegende Aufsatz stellt die gängigen Argumentationsmuster der Fortschrittskritiker vor, allen voran die Vorstellung, Fortschritt müsse dialektisch verstanden werden als Verkehrung guter Absichten in ihr Gegenteil. Er hinterfragt dieses Denkmuster und skizziert, in Opposition dazu, einen zeitgemäßen Fortschrittsbegriff.

  3. Wie Achim zu einem Himbarchen wurde (How Achim Became a Raspberry).

    Science.gov (United States)

    Frank, Karlhans

    This storybook/workbook presents a communicative-based approach to learning German as a foreign language. It is intended for developing the reading skills of the young learner of German in Alberta. The text concerns the adventures of a child. Interspersed throughout the story are various exercises in which the learner is engaged to fill in or…

  4. Von einem Künstler: shapes in the clouds / Stephen Slottow

    Index Scriptorium Estoniae

    Slottow, Stephen, 1952-

    2011-01-01

    Muzio Clementi muusika näidete varal otsitakse vastust küsimusele: kas on võimalik traditsioonilises Schenkeri analüüsis leiduvaid tabavaid tähelepanekuid loogiliselt vastuoludeta, teaduslikult ja ajalooliselt põhjendatud muusikateooria kontekstis edasi arendada, arvestades sellele teatud määral omast kallakut subjektiivsusele ja irratsionaalsusele?

  5. Development of alternative heat supply concepts. An integrated approach; Aufbau alternativer Waermeversorgungskonzepte. Waermeversorgung aus einem Guss

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mischke, Matthias; Pinnau, Sebastian [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Energietechnik; Piossek, Mario [Progenius Ingenieure Dresden GbR (Germany); Arnold, Frank [Enso - Energie Sachsen Ost AG, Dresden (Germany)

    2010-03-15

    Enso Energie Sachsen Ost AG is a regional utility of the electricity and gas market. Impending gas sales decreases, increasing energy prices and the poor financial situation of many communities caused them to initiate the project ''Enso-Kommunal-Effizienz''. Among other projects, an integrated heat supply concept is being developed for the town of Goeda in eastern Sachsen, in which many supply partners will participate. (orig.)

  6. Rußland und die GUS : auf der Suche nach einem neuen Modell wirtschaftlicher Zusammenarbeit

    OpenAIRE

    Grinberg, Ruslan; Kosikova, Lidija

    1997-01-01

    'Im Dezember 1996 beging die Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) den fünften Jahrestag ihrer Gründung. In dem zurückliegenden Zeitraum haben im System der wirtschaftlichen Verbindungen Rußlands mit den übrigen ehemaligen Unionsrepubliken der UdSSR sowie aller GUS-Länder mit der übrigen Welt tiefgreifende Veränderungen stattgefunden. Zum ersten haben die gegenseitigen Beziehungen rasch und unumkehrbar den Charakter binnenwirtschaftlicher Verbindungen im Rahmen eines einheitlichen, unter de...

  7. Nuclear power station with a water-cooled reactor pressure vessel. Kernkraftwerk mit einem wassergekuehlten Reaktordruckbehaelter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, R.; Brunner, G.; Jost, N.

    1987-10-29

    Nuclear radiation produces radiolysis gases, which are undesirable for corrosion and oxyhydrogen gas reasons. To limit the proportion of this radiolysis gas, the invention provides that catalytic surfaces should be introduced into the primary circuit, to produce recombination of hydrogen and oxygen. These surfaces can be accommodated in the upper part of the reactor pressure vessel. The live steam screen can also have a catalytic surface.

  8. Kleve, Nimwegen und das Einkaufszentrum "CentrO". Lebendiger Einzelhandel in einem Grenzgebiet

    NARCIS (Netherlands)

    Velde, B.M.R. van der; Vergoossen, T.W.M.; Wiel, E. van de

    1997-01-01

    In diesem Beitrag stehen die aktuelle Situation von Kleve als Einkaufszentrum und das Konsumverhalten seiner Einwohner im Mittelpunkt. Zugleich wird das Verhältnis Kleves zu den Niederlanden, insbesondere zu der Stadt Nimwegen und ihrem Umfeld beleuchtet. Zudem werden Entwicklungen beschrieben, die

  9. Untersuchungen zu den elektrophysiologischen Mechanismen verschiedener neuer antiarrhythmischer Substanzen an einem experimentellen Vorhofmodell

    OpenAIRE

    Ghezelbash, S. (Shokoufeh)

    2012-01-01

    Vorhofflimmern (VHF) ist die häufigste Herzrhythmusstörung weltweit. Durch die medikamentöse Verlängerung der Aktionspotentialdauer und Refraktärzeit sowie der Leitungszeit, welche durch die Blockade von Natrium- und Kaliumkanälen des Vorhofmyokards verursacht wird, kann effektiv auf das Auftreten von Vorhofflimmerepisoden Einfluss genommen werden. Auch das Erzeugen einer Postrepolarisations-Refraktärität scheint einen wichtigen Einfluss auf die Unterdrückung von VHF zu haben. Bei der vorlieg...

  10. The root caused analysis of leakaged heat exchanger tube; Ursachenanalyse einer Leckage an einem Waermeuebertraegerrohr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Shamsudin, Shaiful Rizam; Salleh, M.A.A. Mohd; Rahmat, Azmi; Anuar, Mohd Arif [Universiti Malaysia Perlis (UniMAP) (Malaysia). Center of Excellence Geopolymer and Green Technology (CEGeoGTech); Harun, Mohd; Zayid, Hafizal [Malaysian Nuclear Agency, Selangor (Malaysia). Industry Technology Div.; Noor, Mazlee Mohd [Universiti Malaysia Perlis (UniMAP) (Malaysia). School of Materials Engineering

    2015-05-01

    AISI type 316L stainless steel was used as a heat exchanger tube material in an inter-cooler column. After less than a year of operation, severe corrosion failures occurred and a transverse opening leakage was observed on one of the heat exchanger tubes. The failed tube was carefully analyzed using various metallurgical laboratory equipments. The root cause of the tube leakage was believed due to the presence of horizontal micro and macro pores as a hydrogen gas entrapment during casting of the parent ingot. The overlapped and gaping pores formed notch on the shell side of the tube surface, and it increasingly evident when the use of a high-energy water-jet and metal brush as cleaning procedure results in an establishment of pitting type local-action corrosion cells penetrated the tube wall. As a result, corrosive fluid in the tube side dissolved into the cooling water, accelerating the corrosion process.

  11. Degassing of air bubbles in a chamber surge tank; Entgasung in einem Kammerwasserschloss

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, Wolfgang; Schneider, Josef; Zenz, Gerald [Technische Univ. Graz (Austria). Inst. fuer Wasserbau Wasserwirtschaft; Kolb, Stephan [Schluchseewerk AG, Laufenburg (Germany)

    2012-07-01

    Increased flexibility for pumped hydro schemes with high discharge rates requires an optimized surge tank design. The objective of the surge tank layout is to protect the pressure tunnel from water hammer propagation and reduce mass oscillation due operational needs. In past decades surge tanks became more and more sophisticated to fulfill technical as well as economic aspects. Therefore the design of chamber surge tanks has been adapted with throtties and overflows to make use of differential effects. These are initiated during down-surge by water column separation. In the main shaft the water column is dropping through water still remains in the upper chamber which causes high air entrainment. It is important to avoid the transport of air into the pressure tunnel. The optimization of a large surge tank based on physical model tests supported by 3D-numerical calculation is demonstrated. (orig.)

  12. Combustion development with a common rail injection system; Verbrennungsentwicklung mit einem Common-Rail-Einspritzsystem

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Velji, A. [Verbrennungsentwicklung, MTU, Friedrichshafen (Germany); Danckert, B. [Vorentwicklung, MTU, Friedrichshafen (Germany)

    1997-10-01

    The innovative common rail injection system introduced with the new MTU Series 4000 engines surmounts the typical restriction inherent to conventional injection systems, i.e. the dependency of the injection pressure on engine speed. This paper describes a new combustion development procedure which systematically utilises the advantages of the common rail injection system. As a result of the high injection pressures, which can be reproduced over the complete performance map range, the mixture formation energy can be supplied by the injection system instead of by the air system. This reduces the swirl requirement and allows an increase in the number of injector nozzle holes as well as the employment of a shallow recess in the piston crown. The air can thus be better accomodated in the combustion chamber which, in the end, leads to reduced emissions and fuel consumption. (orig.)

  13. Zusammenarbeit, Sichtbarkeit, Einbindung und Effizienz:Fallstudie zur Verwendung interaktiver Whiteboards an einem Gymnasium in Deutschland

    OpenAIRE

    Passey, Donald

    2017-01-01

    Dieser Bericht bietet einen Überblick über die Ergebnisse einer einjährigen Studie, die an einer deutschen Schule (Gymnasium) in einer Stadt in Nordrhein-Westfalen (NRW) durchgeführt wurde. Während ein Forschungsschwerpunkt auf dem Thema „Zusammenarbeit“ lag, erforderte auch die Planung und Durchführung der Studie gemeinsame Anstrengungen: Die Schule hatte ihren Anteil an der Implementation interaktiver Whiteboards; SMART Technologies stellte Ausrüstung und technische Unterstützung zur Verfüg...

  14. Entwurf und Simulation von Makromodellen zur transienten Simulation von thermo-elektrischen Kopplungen in einem Netzwerksimulator

    OpenAIRE

    Schacht, Ralph Karl Benjamin

    2002-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird eine Methode vorgestellt, welche die Beschreibung und Si-mulation von thermo-elektrischen Kopplungen während des Design-Prozesses mittels Mak-romodellierung unterstützt. Das Makromodell ist für den Einsatz in dem Schaltungssimulator PSpice zugeschnitten. Es ermöglicht die rechenzeiteffiziente transiente Simulation zwischen thermo-elektrisch gekoppelten Komponenten eines komplexen Mikrosystems. Im Rahmen dieser Arbeit wurde zunächst eine für die Problemstellung ...

  15. Denn wir wissen nicht, was sie tun... Portfolios zur Dokumentation von Kompetenzen in einem weiterbildenden Masterstudiengang

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Olaf Zawacki-Richter

    2010-02-01

    Full Text Available Im vorliegenden Beitrag wird am Beispiel eines internetgestützten, weiterbildenden Studiengangs gezeigt, wie die Portfoliomethode als kompetenzbasierte Prüfungsleistung in ein Blended Learning Design integriert werden kann. Im Rahmen einer qualitativen Analyse von Projektportfolios wird untersucht, wie Studierende über ihren Kompetenzentwicklungsprozess reflektieren und welche Kompetenzen auf diese Weise dokumentiert werden.

  16. Überlegungen zu einem “Haus der österreichischen (Zeit)Geschichte”

    NARCIS (Netherlands)

    Karner, S.

    2004-01-01

    The installation of a „Haus der Geschichte Österreichs im 20. Jahrhundert“ is incorporated in the programme of the Austrian Government, based on a preliminary study by the author. It should be realised in 2006 and will include the history of the Austrian Republic from 1918 to the present,

  17. Über die antibakteriellen Eigenschaften von Silberwasser, das mit einem Ionator erzeugt wird

    OpenAIRE

    Djacenko, S. S.; Pocinok, V. Ja.; Podrusnjak, E. P.

    1982-01-01

    Der für die Entkeimung von Wasser auf Reisen und im Alltagsleben (laut Gebrauchsanleitung) hergestellte Ionator LK-26 gewährleistet keine antibakterielle Wirkung. Die für den Ionator LK-26 gültige Gebrauchsanleitung ist völlig unbegründet und gewährleistet keine Entkeimung des Wassers. Deshalb darf er auch nicht auf Reisen und im Alltagsleben benutzt werden.

  18. Regelwerke im multilingualen Kontext – ein Erfahrungsbericht aus einem multilingualen Verbund

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Küssow

    2017-10-01

    Full Text Available Der Bibliotheksverbund NEBIS (Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz ist der grösste Verbund wissenschaftlicher Bibliotheken der Schweiz. Ihm gehören rund 140 Bibliotheken an 154 Standorten aus allen Landesteilen der Schweiz an. Im NEBIS arbeiten Bibliotheken sowohl aus der Deutschschweiz als auch aus den Französisch und Italienisch sprechenden Landesteilen. Der Anteil der nicht-deutschsprachigen Bibliotheken beträgt im NEBIS über 15 Prozent. Auf den Jahresbeginn 2016 hat der NEBIS-Verbund das bisher verwendete Regelwerk KIDS (Katalogisierungsregeln des IDS durch das internationale Regelwerk RDA sowie die hauseigene Normdatenbank durch die deutschorientierte Normdatenbank GND abgelöst. Der Zustand der französischsprachigen Übersetzung der RDA sowie die Übersetzung der Anwendungsregeln des D-A-CH Raumes waren eine der grössten Herausforderungen bei der Einführung im Verbund. In einer mehrsprachigen Umgebung mit einer monolingualen Datenbank wie der GND zu arbeiten, bedeutete besonders für die französischsprachigen Bibliotheken viel Umstellung und Flexibilität. Die Arbeit mit deutschen Begriffen wie zum Beispiel die Berufsbegriffe in der GND erfordert sowohl von der NEBIS-Verbundzentrale wie auch von den französischsprachigen Bibliotheken einen ausserordentlichen Effort. Der NEBIS-Verbund wird auch künftig darauf angewiesen sein, dass die französische Übersetzung der RDA sowie die Übersetzung der Anwendungsregeln möglichst aktuell bleibt. Zudem wird auch im Bereich GND weiterhin eine flexible und geduldige Arbeitsweise aller Beteiligten erforderlich sein. The network of libraries NEBIS (Netzwerk von Bibliotheken und Informationsstellen in der Schweiz is the biggest network of scientific libraries in Switzerland. It comprises ca. 140 libraries with 154 locations in all over Switzerland. Libraries from the German, French and Italian speaking parts of the country are working together in NEBIS. More than 15 percent of the libraries are non-German speaking. Since the beginning of 2016 the NEBIS network has replaced the cataloguing rules KIDS (Katalogisierungsregeln des IDS with the international principles of RDA as well as its home-grown authority database with the German Integrated Authority File (Gemeinsame Normdatei, GND. The current state of the translation of RDA into French and the translation of German language specific application rules related to RDA were one of the main challenges for the replacement. Working with a monolingual database such as GND in a multilingual network required a huge amount of adjustment and flexibility from the non-German speaking colleagues. Working with German terms, e.g. to describe professions, required remarkable efforts in the network head office as well as by the French and Italian speaking libraries. The NEBIS network relies heavily on translations into French in close to real-time. The translations of German language specific application rules related to RDA must also be up-to-date. In the field of the authority database GND, a flexible and patient approach by all persons will be essential.

  19. Decision-enhancing controlling at public utilities; Entscheidungswirksames Controlling in einem Versorgungsunternehmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frank, P. [Stadtwerke Wiesbaden AG (Germany). Sachgebiet Planung und Budgetierung; Pulter, N. [Stadtwerke Wiesbaden AG (Germany). Sachgebiet Planung und Budgetierung; Uebelhack, C. [OZP GmbH, Muenchen (Germany)

    1996-04-22

    In recent years, public and transport utilities increasingly have adopted a number of modern concepts destined to improve their business result. Apart from the identification of corporate paradigms and targets as well as short- and medium-term corporate planning, up-to-date control of corporate policy plays a major part. PC-assisted reporting within controlling has become an important steering tool ensuring constant adjustment of navigation to the corporate course. (orig.) [Deutsch] Die Versorgungs- und Verkehrsunternehmen haben sich in den vergangenen Jahren verstaerkt mit einer Reihe zeitgemaesser Konzepte zur Ergebnisverbesserung auseinandergesetzt. Neben der Einbindung von Unternehmensleitlinien, Unternehmenszielen sowie der kurz- und mittelfristigen Unternehmensplanung spielt die aktuelle Unternehmenssteuerung eine wichtige Rolle. PC-gestuetzte Berichtssysteme innerhalb des Controlling haben sich zu einer wichtigen Steuerungsfunktion entwickelt, um die Navigation im staendigen Abgleich zum Unternehmenskurs sicherzustellen. (orig.)

  20. Verlgleich zwischen gemessener und berechneter Widerristhöhe bei einem Deutschen Schwarzbunten (Holstein Milchrind

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Manfred Teichert

    2005-01-01

    Full Text Available El artículo comienza con una descripción de los métodos comunes sobre el cálculo de la altura a partir de la longitud máxima de cada uno de los huesos de las extremidades. Después se establece una comparación entre la altura de la cruz medida y calculada en una raza de vacuno lechero de color pío de Holstein. De las longitudes máximas de cada hueso se dan desviaciones máximas de 6,1 cm. entre las alturas en la cruz medidas y calculadas. Por ello se recomienda que el rango de variación de las alturas en la cruz de la población de vacuno calculado a partir de cada hueso sea elevado 5 cm en el valor mínimo y sea reducido 5cm en el valor máximo. En el caso del vacuno examinado el promedio de la altura en la cruz calculada a partir de los huesos largos de las extremidades difiere solamente 2,11cm de la altura medida.

  1. EFAM ETM 97 - the ETM method for assessing the significance of crack-like defects in engineering structures, comprising the versions ETM 97/1 and ETM 97/2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwalbe, K.H.; Zerbst, U.; Kim, Y.J.; Brocks, W.; Cornec, A.; Heerens, J. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Werkstofforschung; Amstutz, H. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Fachgebiet Werkstoffmechanik

    1998-09-01

    EFAM ETM 97 is a document of the GKSS Procedure `Engineering Flaw Assessment Method (EFAM)`. It describes methods for estimating the crack driving force for cracks in structural components in terms of the crack tip opening displacement, {delta}{sub 5}, and the J-integral. It consists of several modules covering particular application problems. Appendices to this document provide solutions for the stress intenstiy factor and the yield load, as well as informtion on transferability of fracture parameters and on the treatment of bi-axial and mixed mode loadings. A second assessment route is also given in an appendix. (orig.) [Deutsch] EFM ETM 97 ist ein Dokument der GKSS-Prozedur `Engineering Flaw Assessment Method (EFAM)`. Es beschreibt Methoden zur Abschaetzung der bruchmechanischen Beanspruchung fuer Risse in Bauteilen in Form der Rissspitzenverschiebung {delta}{sub 5} oder des J-Integrals. Es besteht aus mehreren Moduln fuer bestimmte Anwendungsprobleme. In Anhaengen werden Loesungen fuer den Spannungsintensitaetsfaktor und die Fliesslast, Informationen zur Uebertragbarkeit von Kennwerten und zur Behandlung von biaxialer und Mixed-Mode-Beanspruchung angeboten. Eine zweite Bewertungsroute ist in einem weiteren Anhang beschrieben. (orig.)

  2. Control of electric drives. Innovation with intelligence; Regelung elektrischer Antriebe. Innovation durch Intelligenz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofer, K. [Fachhochschule Bielefeld (Germany)

    1998-10-01

    After outlining the classic design methods with transfer functions and frequency characteristics, the book presents modern theories, e.g. controllability, observability, field orientation, and fuzzy control. Analogous variants with operational amplifiers and digital variants with microprocessors are discussed in detail. Sensorless drive control is another key issue, owing to the fact that this is a promising concept that might result in considerable competitive advantages for its users. There is a special section with English language terms to account for the increasing globalisation of the markets, as well as an appendix with test questions and exercises. (orig./GL) [Deutsch] Ziel ist es, dem Leser zunaechst die klassischen Entwurfsmethoden mit Uebertragungsfunktionen und Frequenzkennlinien nahezubringen, um dann darauf die modernen Theorien wie Steuerbarkeit, Beobachtbarkeit, Raumzeigerdarstellung, Feldorientierung und Fuzzy Control aufzubauen. Darueber hinaus wird auf die analoge Realisierung der entworfenen Reglerstrukturen mit Operationsverstaerkern sowie die digitale Variante mit Mikroprozessoren sehr ausfuehrlich eingegangen. Sensorlose Antriebsregelungen bilden einen Schwerpunkt dieses Buchs, da auf diesem Sektor ein riesiges Wachstumspotential der Antriebstechnik mit erheblichen Wettbewerbsvorteilen fuer den Anwender liegt. Wegen der zunehmenden Globalisierung der Maerkte fuer Elektroantriebe sind in einem Sonderkapitel die wichtigsten englischen Fachausdruecke aufgefuehrt. Des weiteren finden sich im Anhang zahlreiche Testfragen und Uebungsaufgaben zur Vertiefung des Stoffs. (orig./GL)

  3. Investigations of atmospheric input of polychlorinated dibenzo-p-dioxins and dibenzofurans into pasture. Pt. 2. Appendix. Final report; Untersuchungen des atmosphaerischen Eintrags polychlorierter Dibenzo-p-dioxine und Dibenzofurane in Futterpflanzen. T. 2. Anhang. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    McLachlan, M.S.; Welsch-Pausch, K.; Koemp, P.

    1998-07-01

    Introduction of PCDD/Fs into the agricultural food chain `atmosphere - fodder - cattle - cows` milk/beef - human` plays a major role in human exposure. The aim of this study was to establish a quantitative relationship between PCDD/Fs immissions and fodder concentrations. The identification of the most important atmospheric pathway of PCDD/F into greenland cultures was conducted under near natural conditions in a combined field/glasshouse experiment. It was found that for the Cl{sub 4-6}DD/Fs dry gaseous and for the Cl{sub 7/8}DD/Fs dry particle-bound deposition was the primary mechanism of uptake. A further greenhouse experiment showed that there is an isomere-unspecific photodegradation of PCDD/Fs on plant surfaces. Dry gaseous deposition, which is the major pathway of atmospheric deposition for the less chlorinated toxicological relevant PCDD/Fs, can be understood as a partitioning process between the gas phase of the atmosphere and the vegetation. Experiments investigating this topic were conducted in the laboratory using PCBs as model substances for the PCDD/Fs. Important knowledge was gained with regard to plant/air partitioning, their dependence on temperature and plant species, the kinetics and reversibility of the process. No partitioning equilibrium between the vegetation and the gas phase of the atmosphere was approached for the PCDD/Fs. The accumulation of PCDD/Fs in agricultural greenland was therefore controlled by a gaseous deposition velocity. In two typical German agricultural regions representative gaseous and particle-bound deposition velocities were determined, which were all in all quite constant and independent of the different exposure conditions. All results from this study were incorporated into a mathematical model of the accumulation of PCDD/Fs and PCBs in greenland. Based on air concentration, plant species composition and growth, temperature and physical-chemical properties of the chemical the model is able to predict the concentration of a chemical in the plants as a function of time. A validation of this model for the less chlorinated PCBs showed, that the measured plant/air-partitioning and the corresponding components of the model can be extrapolated to environmental conditions. This model summarizes the results of this study and provides a valuable tool in understanding the enrichment of semivolatile lipophilic organic compounds in agricultural plants. (orig.)

  4. Verification of electricity savings through energy-efficient train management - Measurements made on trains and extrapolations - Annex 3; Verifizierung der Stromeinsparung durch energieeffizientes Zugsmanagement - Anhang 3: Messungen auf Fahrzeugen und Hochrechnungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, M.; Lerjen, M.; Menth, S. [emkamatik GmbH, Wettingen (Switzerland); Luethi, M. [Swiss Federal Insitute of Technology (ETHZ), Institute for Transport Planning and Systems (IVT), Zuerich (Switzerland); Tuchschmid, M. [SBB AG, BahnUmwelt-Center, 3000 Bern (Switzerland)

    2009-11-15

    This appendix to a final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of measurements made on trains and presents and discusses extrapolations made on the basis of these measurements. The evaluation and selection of the trains on which the measurements were to be made is discussed. Mainly passenger trains were selected as only few goods engines have the necessary equipment and equipping them would be costly. Measurements made on a Re 460 locomotive are presented and discussed. The methods used in the energy analysis are described and the results obtained on several itineraries that include partial single-track working are presented and discussed.

  5. Inklusive $k^n ,\\lambda$ und $\\overline{\\lambda}$ Produktion und Analyse der $\\lambda$ Polarisation in einem $k^- p$ Experiment bei einem $k^-$ Einschussimpuls von 110 GeV/c

    CERN Document Server

    Gottgens, Robert M J

    1985-01-01

    By means of a K- beam at the highest momentum of 110 GeV/c hitherto reached by the RF method a K-p bubble chamber experiment was performed. Thereby inclusive Kn, Λ, and anti Λ cross sections were determined as well as their differential distributions studied and compared with experimental data at lower energies. Furthermore the polarization was analyzed as function of the Feynman x and of the transverse momentum and compared with two theoretical models as well as with measurement results of other experiments. (orig./HSI)

  6. Present evaluation of the use of rape oil/RME compared to diesel fuel. Appendix 1: Resources and emission balances: rape oil and RME compared to diesel fuel. Appendix 2: Economic evaluation of the use of rape oil and RME compared to diesel fuel; Aktuelle Bewertung des Einsatzes von Rapsoel/RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 1: Ressourcen- und Emissionsbilanzen: Rapsoel und RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 2: Oekonomische Bewertung des Einsatzes von Rapsoel und RME gegenueber Dieselkraftstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraus, K.; Niklas, G.; Tappe, M.; Reinhardt, G.A. [ifeu-Institut fuer Energie- und Umweltforschung GmbH, Heidelberg (Germany); Folkers, C. [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Finanzwissenschaft

    1999-12-01

    New recognitions in the sectors of research, development in the processing industry, motor vehicle technology, ecological balance methodics, the high interest in environmental policy and some other points of criticism have motivated the Umweltbundesamt to update the corresponding parts of the '1993 eco-balance rape oil'. Balancing of the particularly critically discussed sectors of resource consumption and airborne environmental impacts over the entire life cycle of rape oil based fuels as compared to diesel fuel was taken care of by the ifeu Institute. That balances were only made up for these two sectors is due to the fact that it is here where the particular environmental advantages of vegetable fuel oils are supposedly brought to bear. Moreover, on the basis of the report 'renewable energy sources - fundamentals, methods, ecological balancing' published recently and sponsored by the Deutsche Bundesstiftung Umwelt, topical essential factors such as the redefinition of the reference system (short-rotation cultivation instead of permanent fallowness) could be taken into account by the expertise. A particular benefit attributed to rape oil and RME is the conservation of fossil energy sources and associated abatement of the greenhouse effect (especially carbon dioxide). Cutting down greenhouse gas emissions is one of the predominant aims of national and international environmental policy with a view to preventing a dangerous man-made disturbance of climate. (orig.) [German] Neue Erkenntnisse im Bereich der Forschung, der Entwicklungen der verarbeitenden Industrie, der Fahrzeugtechnik, der Oekobilanzmethodik, das hohe umweltpolitische Interesse sowie die zuvor genannten Kritikpunkte haben das Umweltbundesamt veranlasst, die entsprechenden Teile der 'Oekobilanz Rapsoel' von 1993 auf den neuesten Stand zu bringen. Das ifeu-Institut hat die besonders kritisch diskutierten Bereiche des Ressourcenverbrauchs und der luftgetragenen Umweltwirkungen ueber den gesamten Lebenszyklus der rapsoelbasierten Kraftstoffe im Vergleich zu Dieselkraftstoff bilanziert. Die Einschraenkung auf diese Bereiche beruht darauf, dass hier die besonderen Umweltvorteile der Pflanzenoelkraftstoffe vermutet werden. Ferner konnten aufgrund der von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt gefoerderten, juengst veroeffentlichten Studie 'Nachwachsende Energietraeger - Grundlagen, Verfahren, Oekologische Bilanzierung' aktuelle wesentliche Erkenntnisse, wie z.B. die Neubestimmung des Referenzsystems (Rotations- statt Dauerbrache), in dem Gutachten beruecksichtigt werden. Als besonders vorteilhaft fuer Rapsoel und RME gilt die Einsparung fossiler Energietraeger und die damit verbundene Minderung der Treibhausgase (vor allem CO{sub 2}). Die Treibhausgasemissionen zu reduzieren, ist eines der vorrangigen Ziele der nationalen und internationalen Umweltpolitik, um eine gefaehrliche anthropogene Stoerung des Klimas zu verhindern. (orig.)

  7. Interferometrisches Verfahren und Interferometer mit einem Diodenlaser: Verfahren und Anordnung zur Absolutinterferometrie mit durch Diodenlaser erzeugter Strahlung (A1)

    OpenAIRE

    Werle, P.

    1997-01-01

    Using the process according to the invention and the arrangement for absolute interferometry specified for performing the process using radiation generated by diode lasers, relative or absolute distance measurements can be performed without reference interferometers using only one detector and with high precision of the test section measurement. The basic idea of the invention is to modulate radiation generated by a diode laser in such a way that at least a discrete frequency is imposed on th...

  8. Modellierung von Quanteneffekten in einem ladungsbasierten MOS-Transistor-Modell zur Simulation von nanoskalierten CMOS-Analogschaltungen

    Science.gov (United States)

    Stegemann, S.; Xiong, J.; Mathis, W.

    2009-05-01

    Aufgrund der fortschreitenden Miniaturisierung der Bauelemente in CMOS-Schaltungen und den dadurch erreichten Strukturgrößen nehmen quantenmechanische Effekte zunehmenden Einfluss auf die Funktion von Transistoren und damit auf die gesamte Schaltung. Unter Einbeziehung der Energiequantisierung an der Si/SiO2-Grenzfläche wird untersucht, wie sich durch eine Modifikation der Beschreibung des Oberflächenpotenzials die Inversionsladung quantenmechanisch formulieren lässt. Im Hinblick auf den Entwurf und die Simulation von CMOS-Analogschaltungen wird dazu ein ladungsbasiertes MOS-Transistor-Modell zugrunde gelegt. Die sich daraus ergebenden Veränderungen für die Kapazitäten und die Inversionsladung werden dabei für die Modellierung des quasiballistischen Drain-Source-Stromes verwendet. Dazu wird innerhalb dieses Modells ein Streufaktor berechnet, mit dem nanoskalierte MOS-Transistoren mit einer Kanallänge von unter 20 nm simuliert werden können. Ausgehend von Parametern eines CMOS-Prozesses werden mit MATLAB die Einflüsse der quantenmechanischen Effekte bei der Skalierung des Transistors analysiert.

  9. Von einem Künstler: shapes in the clouds / Stephen Slottow ; [[kokkuvõtte] tõlkinud Mart Humal

    Index Scriptorium Estoniae

    Slottow, Stephen, 1952-

    2011-01-01

    Muzio Clementi muusika näidete varal otsitakse vastust küsimusele: kas on võimalik traditsioonilises Schenkeri analüüsis leiduvaid tabavaid tähelepanekuid loogiliselt vastuoludeta, teaduslikult ja ajalooliselt põhjendatud muusikateooria kontekstis edasi arendada, arvestades sellele teatud määral omast kallakut subjektiivsusele ja irratsionaalsusele?

  10. Study of flame propagation in an Otto engine with transparent piston. Untersuchung der Flammenausbreitung in einem Ottomotor mit transparentem Kolben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baecker, H.

    1990-08-06

    The flame propagation in the combustion chamber of an otto engine for a passenger vehicle approaching serial production was investigated. A test aggregate was selected which would answer the requirements of the measuring method described below but not essentially differ from ordinary serial engines. Apart from standard measuring techniques one used on optical, opto-electonic and electrochemical measuring method in order to determine flame propagation in this aggregate. The optical method used was the high velocity schlieren photography, the optoelectronic method was multiple-light conductor measuring developed by the chair for Applied Thermodynamics. Both methods were combined with multiple-ion current measuring, an elctrochemical measuring method developed by the same chair. (orig./HW).

  11. Untersuchungen zu einem der größten Grundwasservorkommen Südamerikas: Der Guaraní-Aquifer in Paraguay

    Science.gov (United States)

    Schmidt, Gerhard; Vassolo, Sara

    2011-09-01

    With some 1.1 million km2, the Guaraní Aquifer System occupies most of the La Plata Basin in South America and represents one of the most important groundwater reservoirs worldwide with a storage volume of approx. 30,000 km3. It belongs to Argentina, Brazil, Paraguay and Uruguay. Due to increasing water demands and growing risks for the groundwater quality, a multinational project for the protection and sustainable use of this groundwater reserve was implemented by the World Bank. Between 2003 and 2009, the project was executed by the Organization of American States. The German Federal State Geological Survey (BGR) was also involved in the overall work and provided support to Paraguay by analyzing the Guaraní Aquifer System in Paraguay. A numerical model was developed to characterize groundwater flow in the Guaraní Area of Paraguay and neighbouring regions in Argentina and Brazil, and is being used to quantify groundwater exchange.

  12. Gas flow research at a plane screw type machine model. Pt. 2; Gasspaltstroemungen in einem ebenen Schraubenmaschinenmodell. T. 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kauder, K.; Sachs, R. [Dortmund Univ. (Germany). FG Fluidenergiemaschinen

    1998-12-31

    Gas flows in screw-type machines are effecting the energy conversion of the machine by the leakage mass flows and entropy flows inside the machine. The profile meshing clearance and the housing gap have an essential influence. Here the gas flow at the housing gap with non moving gap bounds is investigated. The used and developed measuring and image analysis technique is explained. Qualitative Schlieren pictures of the flow at three different tooth tips, i.e. gap styles are following to enable a comparison of the flow shapes. The application of a plane screw type machine model with moving gap bounds will be meant to be a contribution towards the investigation of the gas flow conditions in the gaps. (orig.) [Deutsch] Gasspaltstroemungen in Schraubenmaschinen wirken als Leckmassen- und Entropiestroeme erheblich auf die Energiewandlungsguete der Maschine. Besonderen Einfluss haben der Profileingriffs- sowie der Gehaeusespalt. In diesem Beitrag wird die Gehaeusespaltstroemung am Nebenrotor mit feststehender Stroemungsberandung untersucht. Nach Erlaeuterungen zur verwendeten und entwickelten Mess- und Bildverarbeitungstechnik folgen qualitative Schlierenbilder der Stroemung an drei unterschiedlichen Zahnkopf- und damit Spaltformen, die einen Vergleich der Stroemungsformen ermoeglichen. Der naechste Schritt zur Klaerung der Stroemungsverhaeltnisse in den Spalten besteht aus der Einfuehrung eines ebenen Schraubenmaschinenmodells mit drehenden Rotorscheiben. (orig.)

  13. Assessment of communication concepts for decentralized energy management - case study; Bewertung von Kommunikationskonzepten zum dezentralen Energiemanagement an einem Beispiel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wille-Haussmann, Bernhard; Becker, Rainer; Sauer, Christian; Wittwer, Christof [Fraunhofer Institut fuer Solare Energiesysteme ISE, Freiburg (Germany)

    2009-07-01

    The increasing number of decentralised generators in our distribution grids results in new challenges for these grids. For optimised energy management new communication structures and standards are necessary. Within the research project DEMAX (Decentralised Energy- und Grid MAnagement with fleXible tariffs) Fraunhofer ISE, together with several partners, develops such a communication concept. In a first step different solutions are discussed referring to the possible applications. Within the project different gateways based on commercial embedded systems to connect meters and generators were designed. The central instance of the system is a server that works as proxy. This server provides interfaces to local units and for services (e.g. grid operators, measurement services) distributed over the internet. Services like maintenance and feedback can be done with this system, too. (orig.)

  14. Gamma densitomeric measurements of gas concentrations at a heated tube bundle; Gammadensitometrische Gasgehaltsmessungen an einem beheizten Rohrbuendel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Franz, R.; Sprewitz, U.; Hampel, U.

    2012-07-01

    The contribution under consideration reports on a gamma denitometric measurement of gas concentrations in a vertical heated tube bundle which is flowed around by a fluid. Two measurement positions, two flow rates of the circulating fluid, two subcooling values and eleven heat fluxes were selected for the measurement. The authors of this contribution describe the test facility, measurement methodology, results and their interpretation. The measurement uncertainty is described in detail.

  15. Modellierung von Quanteneffekten in einem ladungsbasierten MOS-Transistor-Modell zur Simulation von nanoskalierten CMOS-Analogschaltungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    S. Stegemann

    2009-05-01

    Full Text Available Aufgrund der fortschreitenden Miniaturisierung der Bauelemente in CMOS-Schaltungen und den dadurch erreichten Strukturgrößen nehmen quantenmechanische Effekte zunehmenden Einfluss auf die Funktion von Transistoren und damit auf die gesamte Schaltung. Unter Einbeziehung der Energiequantisierung an der Si/SiO2-Grenzfläche wird untersucht, wie sich durch eine Modifikation der Beschreibung des Oberflächenpotenzials die Inversionsladung quantenmechanisch formulieren lässt. Im Hinblick auf den Entwurf und die Simulation von CMOS-Analogschaltungen wird dazu ein ladungsbasiertes MOS-Transistor-Modell zugrunde gelegt. Die sich daraus ergebenden Veränderungen für die Kapazitäten und die Inversionsladung werden dabei für die Modellierung des quasiballistischen Drain-Source-Stromes verwendet. Dazu wird innerhalb dieses Modells ein Streufaktor berechnet, mit dem nanoskalierte MOS-Transistoren mit einer Kanallänge von unter 20 nm simuliert werden können. Ausgehend von Parametern eines CMOS-Prozesses werden mit MATLAB die Einflüsse der quantenmechanischen Effekte bei der Skalierung des Transistors analysiert.

  16. Reciprocating compressors - simulation of their performance characteristics in a condensing unit; Kolbenverdichter - Simulation des Leistungsverhaltens beim Einsatz in einem Verfluessigungssatz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ciconkov, R. [Univ. St. Kiril and Metodij, Masinski Fakultet, Skopje (Macedonia (The Former Yugoslav Republic of)); Hilligweg, A. [Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nuernberg, Fachbereich Maschinenbau und Versorgungstechnik (Germany)

    2003-03-01

    In manufacturers' catalogues the refrigeration capacity and power input of a compressor are given depending on the evaporating and condensing temperatures of the refrigerant. In practical use these data have not to be absolutely correct because of the compressor's interaction with other components which show distinct influences. (orig.) [German] In Herstellerkatalogen sind die Leistungsdaten eines Verdichters wie Kaelteleistung oder Antriebsleistung abhaengig von Verdampfungs- und Verfluessigungstemperatur aufgefuehrt. Im praktischen Einsatz muessen diese Leistungsdaten nicht unbedingt zutreffen. Grund dafuer ist die Wechselwirkung mit den anderen Komponenten, die bestimmte eigene Einfluesse ausueben. (orig.)

  17. Clinical results with a detachable temporary vena cava filter; Erfahrungen mit einem abwerfbaren temporaeren Vena cava Filter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adamus, R.; Bolte, R.; Loose, R. [Klinikum Nuernberg Nord (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2007-06-15

    Purpose: Evaluation of the feasibility of implantation and explantation and evaluation of the efficacy of a detachable and retrievable temporary vena cava filter. Materials and Method: The temporary vena cava filter ''OptEase'' (Cordis) is a nitinol filter derived from the ''TrapEase'' (Cordis) permanent filter, which is implantable transjugularly or transfemorally. In contrast to other temporary filters, this type can be detached and is not fixed on a catheter during implantation. Therefore, it is usable as a temporary as well as a permanent filter which can be retrieved up to 12 days after detachment with a special catheter using the loop technique. The ''OptEase'' filter was implanted in 11 patients ranging in age from 19 to 82 (mean age 30 years). In 10 patients the filter was transfemorally implanted and explanted. In 1 patient implantation was performed transjugularly prior to surgery and explantation was performed transfemorally after surgery. All patients had a deep vein thrombosis or iliac vein thrombosis. In 3 patients the filter was implanted prior to surgery. In 2 patients pulmonary embolism was identified. In 5 patients the filter was implanted prophylactically because of deep vein thrombosis according to interdisciplinary diagnosis. Results: No pulmonary embolism occurred during implantation. All filters were able to be retrieved without complications using the loop technique on the 6th, 8th, 12th and 13th day. No captured thrombus material was in the filter. (orig.)

  18. Traumatische atlantookzipitale Dissoziation im Rahmen einer Komplexverletzung der HWS. Fallbeschreibung bei einem 12-jährigen Kind

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schmal, H; Südkamp, N P; Oberst, M

    2007-01-01

    Traumatic atlanto-occipital dislocation (AOD) appears to be an unusual and almost universally fatal injury. Although AOD is the cause of death in about 10% of fatal cervical spine injuries an increasing number of reports document cases of survival following this injury. Improved pre-hospital and in......-hospital emergency care according to ATLS guidelines that include early cervical spine stabilization, effective diagnosis because of improved imaging after trauma including whole body multislice CT followed by expeditious reposition and adequate immobilization are reasons for this phenomenon. We report the case...... of a 12-year-old girl surviving an AOD accompanied by a distraction injury C6/7 with unilateral fixed spinal luxation. After a primary attempt at closed reduction and external stabilization with a halo vest, the injury was treated by a navigated dorsal spondylodesis C0-C1 using the CerviFix rod system...

  19. Katja Hericks: Entkoppelt und institutionalisiert. Gleichstellungspolitik in einem deutschen Konzern. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Kahlert

    2012-05-01

    Full Text Available Katja Hericks’ Dissertation kommt zur richtigen Zeit, denn sie nährt die virulenten Diskussionen über Gender und/oder Diversity und die politischen Kontroversen über die ‚richtige‘ Frauenquote für Führungspositionen in der Privatwirtschaft mit einer ethnographischen Fallstudie über einen gleichstellungspolitischen ‚Vorzeigekonzern‘ in Deutschland. Mit der theoretischen Rahmung durch den Neoinstitutionalismus und die konstruktivistische Geschlechterforschung zeigt die Verfasserin, dass die Gleichstellungsnorm im untersuchten Unternehmen gleichzeitig auf den Ebenen des Leitbilds, der formalen Struktur und des Arbeitsalltags allenfalls lose gekoppelt institutionalisiert wird. Eine mangelnde methodische Reflexivität und die wenig lesefreundliche Gestaltung des umfangreichen Texts schmälern aber leider erheblich den Erkenntnisgewinn.The timing of Katja Herick’s dissertation is perfect, since it fosters the virulent discussions about gender and/or diversity and the political controversies regarding the ‘right’ women’s quota for executive positions in private sector enterprises with an ethnographic case study on a German company, which handles gender equality politics in an exemplary manner. With the theoretical framing through neoinstitutionalism and constructivist gender studies, the author shows that, in the analyzed company, the gender equality norm is at best loosely liked and institutionalized concurrently on the levels of mission statement, formal structure, and everyday work. Unfortunately, the lack of methodological reflexivity and the rather reader-unfriendly design and format of this extensive text reduce the possible gain of insights considerably.

  20. Vulnerabilität. Erläuterungen zu einem Schlüsselbegriff im Denken Judith Butlers

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pistrol Florian

    2016-07-01

    Full Text Available Im neueren Denken Judith Butlers nimmt der Begriff der Vulnerabilität eine Schlüsselrolle ein. Kaum eines der vielen Themen, denen sich die US-amerikanische Autorin seit der Jahrtausendwende widmet, kann ohne Kenntnis ihrer Überlegungen zu diesem Terminus angemessen verstanden werden. Der Versuch einer Rekonstruktion ihrer Konzeption von Vulnerabilität steht allerdings vor der Schwierigkeit, dass Butlers Gedanken hierzu über zahlreiche Texte hinweg verstreut sind, wobei bisweilen unterschiedliche Aspekte betont und verschiedene Schwerpunktsetzungen vorgenommen werden. Im vorliegenden Beitrag werden Butlers vulnerabilitätstheoretische Ausführungen in gebündelter Weise dargestellt und interpretiert. Dabei wird (1 die Bedeutsamkeit von Butlers Überlegungen zur Vulnerabilität für ihre Vorstellung von Körperlichkeit aufgewiesen, (2 der Zusammenhang von Vulnerabilität und Anerkennung erläutert und (3 gezeigt, welche ethischen Erwägungen Butler ausgehend von ihrer Anerkennungskonzeption und ihrem Denken der Vulnerabilität anstellt und inwiefern Vulnerabilität und politische Handlungsfähigkeit einander nicht ausschließen. Abschließend wird (4 Butlers Vulnerabilitätsverständnis mit einigen kritischen Rückfragen konfrontiert.

  1. Beiträge zum strukturellen Design von Ionischen Flüssigkeiten mit einem reduzierten Gefahrenpotenzial

    OpenAIRE

    Stolte, Stefan

    2007-01-01

    In recent years ionic liquids (ILs) have gained a broad interest because of their applicability in different fields. However, regarding the hazard assessment of ionic liquids the structural variability represents an almost insurmountable problem as it is impossible to generate a profound knowledge of the effects on man and the environment for every single compound. To overcome this problem a T-SAR (Thinking in terms of Structure Activity Relationships)approach was used to analyse systematical...

  2. Production of ultra cold neutrons with a solid deuterium converter; Produktion von ultrakalten Neutronen mit einem festen Deuteriumkonverter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frei, Andreas

    2008-10-28

    Spontaneous breaking of fundamental symmetries is an attractive topic in modern particle physics. Understanding qualitative and quantitative the parameters involved in these kind of processes could help to explain the unbalanced presence in the universe of matter (baryons) with respect to antimatter (anti-baryons). Due to their intrinsic properties, ultra cold neutrons (UCN) are excellent candidates for experiments measuring with high level of accuracy parameters like the electric dipole moment (EDM), the neutron lifetime ({tau}{sub n}), the axial-vector coupling constant (g{sub A}), or in search of quantum effects of gravity. In this work the setup of a source for ultra cold neutrons with a solid deuterium converter is described, which serves as a prototype for a new, strong UCN source, that is currently designed and constructed at the FRMII in Garching. The prototype source has been taken into operation and important parameters have been measured. These experimental results have been compared with theoretical models to prove calculations for the performance of the new source at the FRMII. (orig.)

  3. Hochdynamische Power Hardware-in-the-Loop Emulation hoch ausgenutzter Synchronmaschinen mit einem Modularen-Multiphasen-Multilevel Umrichter

    OpenAIRE

    Schmitt, Alexander

    2017-01-01

    Um die gestiegenen Anforderungen an elektrische Antriebe im Hinblick auf Zuverlässigkeit und Sicherheit zu erfüllen, wurden in den letzten Jahren PHIL-Emulatoren für elektrische Maschinen entwickelt. Aufgrund funktionaler Einschränkungen können diese Emulatoren das Verhalten einer realen Maschine jedoch bisher nicht äquivalent nachbilden. Die vorliegende Arbeit setzt an diesem Punkt an und zeigt auf, wie ein PHIL-Prüfstand konzipiert sein muss, um eine Synchronmaschine ganzheitlich nachzubild...

  4. Physiognomic und Schicksal? Oder wie der altmesopotamische Mensch mit einem durch ein physiognomisches Omen angekündigtes Unheil umgegangen sein mag

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Böck, Barbara

    2002-12-01

    Full Text Available In my Die babylonisch-assyrische Morphoskopie, Wien 2000 (= AfO Bh. 27 I discussed the practical use of the cuneiform handbook of physiognomic omens, Alamdimmû. In comparison with morphoscopic treatises in Greek, Latin, Syriac, Arabic, and Hebrew I came to the conclusion that also the Akkadian handbook served as instrument for the checking and examination of people once they would enter the service of the king or, when applied to women, once they would get married. In the present paper I pose the question whether in case of an illportending physiognomy the person described in the Alamdimmû treatise could himself perform apotrapaic rituals or undertake other protective measures.

    En nuestro estudio Die babylonisch-assyrische Morphoskopie, Wien 2000 (= AfO Bh. 27, incluimos una discusión sobre el uso que pudo tener el libro cuneiforme sobre presagios fisiognómicos denominado, en acadio, Alamdimmû. Por analogía con los tratados de morfoscopia en lengua griega, latín, siríaco, árabe y hebreo, propusimos entonces que Alamdimmû pudo servir para examinar al personal antes de su posible incorporación al servicio del rey, o bien, si se trataba de mujeres, antes de que contrajesen matrimonio. En este estudio planteamos la posibilidad de que, si se producía un presagio fisiognómico ominoso, la persona implicada podía recurrir a medidas apotropaicas o de otro tipo para librarse del destino funesto que le aguardaba.

  5. E-Learning durch Wissensmanagement bereichern: Impulse von einem umfassenden E-Learning-Verständnis für mediendidaktische Ausbildungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andrea Back

    2002-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Artikel geht der Frage nach, welche Anregungen sich aus der Verbindung von Wissensmanagement (WM und E-Learning für die Zusammenstellung von Lehrinhalten in mediendidaktischen Ausbildungsgängen gewinnen lassen. Ausgangspunkt sind die Anforderungen, welche insbesondere Unternehmen an Absolvierende stellen, die Lehr-/Lernumgebungen mit neuen informations- und kommunikationstechnischen (IKT Medien für Erwachsene planen und gestalten. Die Überlegungen gliedern sich nach den vier Bereichen des E-Learning-Referenzmodells: Strategie, Methoden und Prozesse, Systeme und Technologien sowie Management der Veränderung. Zum einen wird aus diesem umfassenden Verständnis von E-Learning abgeleitet, dass es für mediendidaktisch Tätige wichtig ist, dieses Gesamtbild zu kennen und mindestens ein Verständnis, wenn nicht auch Kompetenzen, in all diesen Aufgabenbereichen zu entwickeln. Zum anderen ist das E-Learning-Referenzmodell als Gliederung geeignet, um zu untersuchen, in welchen Bereichen Wissensmanagement eine Horizonterweiterung für E-Learning darstellt.

  6. Zur Frage der Textauswahl in einem Lesekurs fuer die Sozialwissenschaften (On the Question of the Choice of Textbooks in a Course in the Social Sciences)

    Science.gov (United States)

    Apelt, Hans-Peter

    1974-01-01

    Passages from three selected samples of textbooks are used to show what requirements are made of textbooks in the social sciences. Some hints are given to the teacher for converting reading suggestions into instructional material. Short texts from Karl Marx are also suggested. (Text is in German.) (IFS/WGA)

  7. Further retardation could lead to a hold-up of nuclear reactor dismantling; Weitere Verzoegerungen koennten zu einem Stillstand des Kernkraft-Rueckbaus fuehren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Graf, Konstantin (comp.) [Innovations- und Technologieberatung Altran, Frankfurt am Main (Germany). Bereich Energy and Industry

    2015-07-01

    The following issues concerning the consequences of the German nuclear power phaseout are discussed: the cost of reactor dismantling could increase; the complete deconstruction of a nuclear power plant including environmental revitalization take a time of 10-15 years; the largest challenge is the still unsolved problem of final disposal; further retardations could trigger a complete deadlock of the deconstruction due to completely filled interim storage facilities. A further problem is the knowledge preservation due to the lack of students.

  8. Air conditioning in a CINEMAXX cinema. Innovative solution involving a screw compressor and direct evaporation; Klimatisierung in einem CINEMAXX-Kino. Innovative Loesung mit Schraubenverdichter und Direktverdampfung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2001-03-01

    The new CINEMAXX cinema building in the Trier city centre has fully glazed walls and a modern air conditioning system. The system was installed by local organisations. Its key components are two Comer-Dorin screw compressors. [German] Im Trierer Stadtzentrum befindet sich ein neues CINEMAXX-Kino, hinter dessen glaeserner Fassade die Klimaanlage diskret verborgen bleibt. Oertliche Firmen der Branche konnten die Ausschreibung der Klimaanlage zu ihren Gunsten entscheiden und mit Erfahrung und handwerklichem Koennen unter Verwendung zweier Comer-Dorin-Schraubenverdichter eine nachahmenswerte Loesung planen und installieren. (orig.)

  9. Die Conjoint-Analyse: eine Einführung in das Verfahren mit einem Ausblick auf mögliche sozialwissenschaftliche Anwendungen

    OpenAIRE

    Klein, Markus

    2002-01-01

    'Die Conjoint-Analyse ermöglicht die Dekomposition globaler Präferenzurteile. Sie hatbislang nur in der empirischen Marktforschung größere Verbreitung gefunden. Es wirdeine kurze Einführung in das Verfahren und ein Ausblick auf mögliche Anwendungen inder empirischen Sozialforschung gegeben.' (Autorenreferat) 'Conjoint-Analysis enables the researcher to decompose global preference judgments. It isprimarily used in the field of marketing research. A short introduction to Conjoint-Analysisis ...

  10. Evidence of cracks in austenitic pipe weldings with a radiometric inspection system; Nachweis von Rissen in austenitischen Rohrleitungsnaehten mit einem radiometrischen Pruefsystem

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maier, H.J.; Wuensch, W. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt

    1999-08-01

    The paper reports the development of a radiometric prototype device and its application to inspection of austenitic weldings with intercrystalline crack defects. The device initially was intended to be used for supplemental inspection for clarification of contradictory or unclear testing results, but the results obtained justify to consider the possibility of using it as an independent, full-scope testing instrument. (orig./CB) [Deutsch] Berichtet wird ueber die Entwicklung eines Prototypes eines Radiometrie-Geraetes zur Pruefung von austenitischen Schweissnaehten mit interkristalliner Rissbildung, zunaechst als Entscheidungshilfe bei unklaren bzw. sich widersprechenden Pruefresultaten. Zwischenzeitlich wird auch daran gedacht, ein solches Geraet fuer eine vollstaendige Pruefung weiter zu entwickeln. (orig./DGE)

  11. Application of sewage sludge gas in a fuel cell-based modular cogeneration plant; Einsatz von Klaergas in einem Brennstoffzellen-Blockheizkraftwerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Langnickel, U. [Gas-, Elektrizitaets- und Wasserwerke Koeln AG (GEW) (Germany)

    2000-06-01

    Within the framework of their policy and programme for environmental protection the GEW (Koeln-based municipal gas, electricity and water utility) is the first in Germany to operate (at Koeln-Rodenkirchen) a modular cogeneration plant with a fuel cell using sewage sludge gas for power and heat generation. The objective is to run a feasibility test and to prove the applicability of sewage sludge gas in a fuel cell system. The plant is one of the 25 show cases, i.e. advanced technology demonstration systems, operated in North Rhine-Westfalia under the roof of the EXPO 2000. Furthermore it is a leading project of an 'initiative for the future' programme of the Land government, and was awarded the 3rd prize in the competition entitled 'Innovation Energie 2000', sponsored by the journal 'et'and the IIR Deutschland in connection with the 'enorm 2000' congress in May this year. The award underscores the highly innovative character of the feasibility study. (orig./CB) [German] Im Rahmen ihrer Umweltschutzstrategie betreibt die GEW im Klaerkwerk Koeln-Rodenkirchen die erste Brennstoffzellenanlage in Europa, die aus Klaergas umweltschonend Strom und Waerme erzeugt. Ziel ist es, die Einsatzmoeglichkeit von Klaergas in einer Brennstoffzellenanlage zu erproben und die technische Machbarkeit nachzuweisen. Die Anlage gehoert in Nordrhein-Westfalen zu den 25 registrierten 'Weltweiten Projekten' der EXPO 2000. (orig.)

  12. Biofunktionalisierung von Implantatoberflächen mit einem synthetisch hergestellten Peptid (P15) bei diabetischen Versuchstieren gegenüber gesunden Versuchstieren

    OpenAIRE

    abu-Nasir, Mohammed

    2014-01-01

    1. Zusammenfassung 1.1 Hintergrund und Ziele Die zunehmende Prävalenz von Diabetes mellitus in Deutschland rückt dieses Patientenklientel näher in den Fokus der Implantologie . In dieser Studie wurde der Einfluss von sandgestrahlten und geätzten Implantatoberflächen mit einer Peptidsequenz (P15) beschichteten Oberflächen auf die Implantateinheilung bei diabetischen Versuchstieren gegenüber gesunden Versuchstieren untersucht. 1.2 Material und Methoden Insgesamt wurden...

  13. Die Bündelung familienbezogener Leistungen bei einem Parafiskus : eine Zusammenfassung bisheriger Überlegungen und eine Einordnung in die aktuelle Debatte

    OpenAIRE

    Spieß, C. Katharina

    2008-01-01

    'Familienbezogene Leistungen umfassen in Deutschland eine Vielzahl von Sach- und Geldleistungen. Diese Leistungen sind nicht aufeinander abgestimmt, stehen häufig unverbunden nebeneinander und sind wenig transparent. Die Bündelung familienbezogener Maßnahmen bei einer Familienkasse als Parafiskus könnte, so die zentrale Aussage dieses Beitrags, Abhilfe schaffen. Die grundsätzlichen Vor- und Nachteile parafiskalischer Institutionen werden zusammengefasst und es wird diskutiert, wie diese im Ko...

  14. Gas transport in the excavation damage zone of a final storage in clay rock; Untersuchungen zum Gastransport in der Auflockerungszone in einem geologischen Endlager in Tongestein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haefner, Benjamin

    2014-05-13

    As a reference scenario for this thesis a gas pressure build-up in the post closure phase of a final storage for highly active nuclear waste storage is postulated. The mass transport mechanisms in the excavation damage zone relevant for this case are identified under varying scenario relevant boundary conditions. The contribution of these mechanisms to overall mass transport is quantified.

  15. Energy management and concept of energy-related advice all in all. Enhancement of the efficiency; Energiemanagement und Energieberatungskonzept in einem. Effizienz steigern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hammer, Reinhold [Ingsoft GmbH, Nuernberg (Germany)

    2012-01-30

    In recent years, not only for the energy consumer in trade, industry and public sector energy management has gained in importance. Also, energy suppliers recognize the issue of energy management and energy efficiency a well as the related business opportunities.

  16. Selected legal questions concerning reprocessing in an integrated European waste management concept. Ausgewaehlte Rechtsfragen der Wiederaufarbeitung bei einem integrierten europaeischen Entsorgungskonzept

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strassburg, W. (Deutsche Gesellschaft fuer Wiederaufarbeitung von Kernbrennstoffen mbH (DWK), Hannover (Germany, F.R.))

    1989-12-01

    The change from a national to an integrated European radioactive waste management concept, especially concerning the reprocessing of spent nuclear fuel, raises questions as to safety, technology and industrial policy, but also problems of law and European politics. Three selected relevant legal questions connected with this matter are treated here in an exemplary manner. They are: Contents and significance of national provisions for the management of spent fuel and radioactive wastes, legal problems of fair competition in Europe, and questions concerning the constitutionality of the use of plutonium. (orig.).

  17. Contributions on biomedical imaging, with a side-look at molecular imaging; Beitraege zur biomedizinischen Bildgebung mit einem Seitenblick auf Molecular Imaging

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Winkler, G. (ed.)

    2004-05-01

    This report is intended as a brief introduction to the emerging scientific field of biomedical imaging. The breadth of the subject is shown and future fields of research are indicated, which hopefully will serve as a guide to the identification of starting points for the research in 'Biomedical and/or Molecular Imaging' at the GSF-National Research Center for Environment and Health. The report starts with a brief sketch of the history. Then a - necessarily incomplete - list of research topics is presented. It is organized in two parts: the first one addresses medical imaging, and the second one is concerned with biological point aspects of the matter. (orig.) [German] In diesem Bericht sind einige Beitraege zum Gebiet 'Bildgebende Verfahren in Biologie und Medizin' zusammengestellt. Sie stammen saemtlich aus dem Institut fuer Biomathematik und Biometrie, IBB, am Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, GSF, in Muenchen/Neuherberg, und seinem engeren Umfeld. Ziel war es, zu sichten, was in und um diesen Themenkreis herum an Wissen und sonstiger Kompetenz hier vorhanden ist. Einige am IBB etablierte Gebiete wie Roentgen-Mammographie oder funktionelle Magnetresonanztherapie wurden ausgeblendet. Der Grund ist die Fokussierung auf ein nicht exakt definierbares, neues Gebiet der Bildgebung, das unter dem Namen 'Molecular Imaging' kursiert und derzeit Furore macht macht. (orig.)

  18. Auch Mannheim kann irren! Anmerkungen zu einem gutgemeinten Gutachten (Mannheim Also Can Be Wrong! Notes on a Well-Meant Rating).

    Science.gov (United States)

    Freudenstein, Reinhold

    1978-01-01

    Criticizes the Mannheim Ratings (of teaching texts for German as a foreign language) for judging texts for their intrinsic excellence alone, omitting considerations of acceptability to teachers and students. There is no clear statement of teaching goals. However, the ratings are considered valuable for the questions and problems they discuss.…

  19. Reduzierte Schleimproduktion durch den Wirkstoff 1,8-Cineol nach einer bakteriellen Infektion in einem neu entwickelten ex-vivo Modell

    OpenAIRE

    Brotzmann, V; Sudhoff, H; Ebmeyer, J; Kaltschmidt, B; Kaltschmidt, C

    2017-01-01

    Diverse Erkrankungen des Atmungssystems wie Rhinosinusitis, chronische Lungenerkrankungen, wie COPD oder bronchiales Asthma gehen einher mit einer starken Überproduktion und Hypersekretion von Schleim in den Atemwegen. Der Wirkstoff 1,8-Cineol, des Arzneimittels Soledum®, kann zur Behandlung solcher entzündlicher Atemwegserkrankungen verwendet werden. In der vorliegenden Studie haben wir eine ex-vivo Kultur der menschlichen Nase etabliert, um die Auswirkungen von 1,8-Cineol auf die Schleimhyp...

  20. Ein Vorschlag zu einem konstruktiven Umgang mit religiöser Diversität : "gerechtfertigte Religiöse Differenz"

    NARCIS (Netherlands)

    Grube, Dirk Martin

    2016-01-01

    This article provides a constructive paradigm to deal with the issue of religious difference, called .justified religious difference". It is based on two foundations, viz: (a) the rejection of the logical principles of bivalence and tertium non datur and the acknowledgement that there are realms of

  1. Two-phase flow in a saliniferous final repository using the example of ERAM. Final report; Zweiphasenfluss in einem salinaren Endlager am Beispiel des ERAM. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kock, Ingo; Frieling, Gerd; Navarro, Martin

    2016-10-15

    In the frame of the research project ZIESEL the GRS enhanced the state of science and technology for the realization and evaluation of long-term safety cases for the final deposition of radioactive wastes. The superior aim was the improved understanding of two-phase flow processes in a complex final repository system. The consideration of two-phase processes in modeling of final repository systems induces processes and effects that significantly affect the transport behavior of fluid and radionuclides. Two-phase processes include not only capillary pressures and relative permeabilities but also a basic competition of phases with respect to pore volume for storage and transport and density-driven vertical separation of phases. Basically seals have been shown to be essential for the system behavior because of their influence of the gas pressure dependent control function. The system behavior is also influences by the model geometry.

  2. Planning and building a gas cave store in Bremen-Lesum; Planung und Errichtung von einem Gaskavernenspeicher in Bremen-Lesum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kossert, J.; Schultz, K.F. [Mobil Erdgas Erdoel GmbH, Celle (Germany)

    1998-12-31

    In order to supply sufficient natural gas to the Northern part of Germany Mobil set up a gas cave storage in Bremen Lesum. Drilling- and brine engineering, plant design, electricity supply, brine plant are described. Remote control, personnel planning, operational experience and plants for gas operation as well as pipelines, compressors and gas drying are described. [Deutsch] Um kuenftig den Spitzenbedarf nach umweltfreundlichem Erdgas in Norddeutschland befriedigen zu koennen, errichtete Mobil einen Gaskavernenspeicher in Bremen Lesum. Im Folgenden wird die Bohr-und Soltechnik, die Anordnung der Anlagenteile, die Elektroversorgung der Solanlage sowie der Solbetrieb naeher erlaeutert. Ausserdem werden die Fernueberwachung, der Personaleinsatz, die Betriebserfahrungen und die Anlagen fuer den Gasbetrieb wie Verbindungsleitung, Kompressoranlage und Gastrocknungsanlage beschrieben.(msk)

  3. Tracer-/Heat transfer decoupling in a heterogenous, fault zone based hydrothermal reservoir in the Upper Rhine Basin; Tracer-/Waermetrnasportentkopplung in einem heterogenen, stoerungszonengepraegten Hydrothermalreservoir im Oberrheingraben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ghergut, I.; Licha, T.; Maier, F.; Nottebohm, M.; Sauter, M. [Goettingen Univ. (Germany). Abt. Angewandte Geologie; Meixner, J.; Rettenmaier, D. [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT) (Germany). Abt. Hydrogeologie

    2012-10-16

    Heat transport processes and tracer transport processes probe the boundaries of a tracer based prognosis of the thermal lifetime for a geothermal borehole doublet in a heterogeneous hydrothermal reservoir in the Upper Rhine Basin whose behaviour is characterized by two or three large-scale not bored fault zones. A hydro-geologic structure model of the reservoir is the fundament for the identification of decisive fluid transport processes. The thermal breakdown is a rather abstract threatening with a large time distance for the geothermal borehole doublet. Nearby dangers of hydro-geochemical and hydro-mechanical nature require tracer tests for their quantification. Long dwell times are expected in a circulation test, while interpretation difficulties are expected in early tracer signals. Heat-push-shut-in tests or tracer-push-flowback tests at the geothermal re-injection drilling can supply information on transport effective aquifer parameters in an even more appropriate time. A fluid transport based characterization of the fault zones is only imaginable by means of long-term circulation tests with conservative and thermo-sensitive tracers.

  4. Materials management system in interventional radiology - initial experience with a computer-supported program; Materialverwaltung in der interventionellen Radiologie - erste Erfahrungen mit einem computergestuetzten Programm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Clevert, D.-A.; Reiser, M. [Universitaetsklinikum Muenchen (Germany). Institut fuer klinische Radiologie; Jung, E.M.; Rupp, N. [Institut fuer diagnostische Radiologie, Passau (Germany)

    2004-10-01

    Purpose: To perform a cost analysis for assessing options of reorganizing material supplies and reducing costs of the radiology division through the introduction of a materials management system. Materials and Methods: A materials management system (Piranha, Boston Scientific) was installed on an existing computer system. All consumables were inventoried and entered into the system. An ABC analysis determined further action. On the basis of order frequencies and availability requirements for emergencies, safety levels were agreed with physicians and other medical staff. Inventory costs were computed using these data. The interest rate for the capital tied up in the inventory was 8% per year. Results: The inventory showed that the capital tied up in stocks was Euro 260,000 and 2001 and Euro 190,000 in 2002. A change in supply strategy reduced inventory cost in 2001 and 2002. Annual interest expense was lowered by Euro 18,420. Another saving of Euro 2,700 was achieved by a reduction in storage cost. Annual inventory turnover totaled Euro 298,000. The total cost cut through improved inventory management was Euro 21,120 per year, which is equivalent to 7% of the annual expenses. Adding the decline in the cost of shelf time overruns equal to 5% of the annual expenses, the saving was approximately 12% of total interventional radiology cost in 2001 and some 11% in 2002. Conclusion: Flexible supply strategies and the introduction of a materials management program can help to reduce inventory costs in interventional radiology divisions without any impact on service levels. (orig.)

  5. Reaction kinetics for the synthesis of methanol from CO and H2 on a copper catalyst = Reaktionskinetik der methanolsynthese aus CO und H2 auf einem kupferkatalysator

    NARCIS (Netherlands)

    Kuczynski, M.; Browne, W.I.; Fontein, H.J.; Westerterp, K.R.

    1987-01-01

    The kinetics for the low-pressure synthesis of methanol from CO and H2 were studied in a small integral reactor. The mole fraction of CO was varied from 0.1 to 0.54, the total pressure from 3 to 9 MPa and the temperature from 483 to 545 K. Using the maximum likelihood approach, seventeen possible

  6. GM's HCCI. In-vehicle experience with a future combustion system; GM's HCCI. Erfahrungen mit einem zukuenftigen Verbrennungssystem im Fahrzeugeinsatz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pritze, Stefan; Koenigstein, Achim [Adam Opel GmbH, Ruesselsheim (Germany); Rayl, Allen; Chang, Chen-Fang; Najt, Paul; Grebe, Uwe D. [General Motors LLC, Warren/Ponitac, MI (United States)

    2010-07-01

    Homogeneous Charge Compression Ignition (HCCI) stands at General Motors (GM) for the auto-ignition of a homogeneous air-fuel mixture in a gasoline engine. HCCI enables unthrottle operation under part load conditions with the high potential for fuel consumption reduction at lowest NO{sub x} emission levels even with lean mixtures. It is capable to use worldwide available fuel qualities with conventional exhaust aftertreatment. Important requirements for the application in a vehicle are the realization of a large usable steady state map covering lowest engine loads including idle operation and an outstanding transient combustion performance in terms of robustness and responsiveness. The prerequisites to achieve this were set based on a spray-guided gasoline direct injection with a strategy to control the residuals by trapping and recompressing them in the combustion chamber and sensing of individual cylinder pressure. The main characteristics of the combustion system will be discussed. The application in a vehicle sets new targets in terms of engine controller requirements and the complexity of the control algorithms. Considering only indirect control of combustion being very sensitive against extraneous impacts, it becomes extremely challenging to realize robust transitions among the various operation modes. The results achieved with the integration of the presented HCCI combustion system in prototype vehicles of the midsize segment support the chosen development path. Further improvements can be expected considering the latest achievements of the combustion system development. (orig.)

  7. Mono-fermentation of glycerine - Fermentation of a substrate in a dominant amount. Final report; Monovergaerung von Glycerin - Vergaerung von einem Substrat in dominierender Menge. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erb, D.; Bueeler, E.; Spicher, M.

    2008-02-15

    The present study investigated the feasibility of a mono fermentation of the glycerine-fraction from biodiesel production. Part of the experiments took place in a single-stage, continuous system with 700 l usable volume. The maximum yield of biogas of the glycerine-fraction is 1100 l/l of glycerine, or 870 l/kg of glycerine, in continuous operation. The average methane content is 70 %. The adaptation rate of the biomass at the substrate of glycerine-fraction is high. Two or three days after starting the feed 100 % degradation rates will be achieved. The single-stage, continuous fermentation of the glycerine-fraction at 40 {sup o}C runs only stable at very low organic loading rate (0.65 kg oDM/(d m{sup 3})) and is therefore not currently economical. At higher organic loading rates (1.5 to 3.0 kg oDM/(d m{sup 3})) the adapted biomass collapsed after about 20 days due to massive instability of the process. A two-stage system with separate hydrolysis stage could probably allow a stable fermentation as search for literature has shown. Fed-batch experiments in the laboratory of the University of Waedenswil, Switzerland (ZHAW) demonstrated that the glycerine-fraction from biodiesel production is slightly better degradable than pure glycerine. The process dysfunctions arise because of the inhibition of intermediates resulting from the degradation of glycerine. At higher concentrations of 1.2-propanediol and 2.3-butanediol the degradation was incomplete. Further inhibitors can not be excluded. The failed stability of the process is not due to the lack of main nutrients or trace elements. (author)

  8. Codierer zur Einbringung eines nicht hoerbaren Datensignals in ein Audiosignal und Decodierer zum decodieren eines nicht hoerbar in einem Audiosignal enthaltenen Datensignals

    OpenAIRE

    Heuberger, A.; Gerhaeuser, H.; Perthold, R.; Eberlein, E.; Plankenbuehler, R.; Schott, H; Neubauer, C.

    1999-01-01

    The method involves transforming the audio signals to a spectral range and determining a masking threshold (W( omega )) for the audio signals. The method also provides pseudorandom noise signals and data signals. The pseudorandom noise signals are multiplied with the data signals in order to evenly spread the data signal over a frequency range. The spread data signal is then weighted with the masking threshold and overlaid with the audio signals. Preferably when transforming the audio signals...

  9. Sustainable utilization of ressources. Production of ethanol from dairy waste streams; Nachhaltige Verwertung von Wertstoffstroemen. Gewinnung von Ethanol aus einem Reststoff der Molkeverarbeitung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Benecke, Christian

    2011-07-01

    The worldwide increasing demand for cheese and dairy products leads to a steady increase of whey production. Today, whey is no more considered as waste, but serves as source for materials like lactose and proteins. At the end of this process a whey concentrate is released, which contains still a significant content of lactose. This lactose could not be obtained in the desired quality. This thesis describes a method to increase added value from the utilization-process of whey. To achieve this intent, methods where evaluated, to use the remaining lactose as a substrate for the fermentation to ethanol. Yeasts of the strain Kluyveromyces marxianus were evaluated for the use in this process. The degradation rate of the substrate and a maximized conversion were the main objectives. For the growth of the yeast cells, a method was developed, which uses only whey concentrate as substrate and avoids the usage of other materials for nutrition. The method was optimized in consideration of initial substrate concentration and degradation rate. The high content of salts in the whey concentrate leads to the further investigations of inhabitating or proliferating effects of different anions and cations on the used yeast cells. It becomes obvious, that a desalting or dilution of the used whey concentrate is mandatory. For that purpose, the nanofiltration was applied successfully to this process. The usage of not desalted whey concentrate is also possible. With an adequate dilution of the whey concentrate, relative yields of ca. 90% could be achieved. With a significant increase of the initial biomass, the duration of the fermentation process could be halved to ca. 25 h. (orig.)

  10. Tutorium quantum mechanics. By an experienced tutor for students of physics and mathematics. 2. ed.; Tutorium Quantenmechanik. Von einem erfahrenen Tutor - fuer Physik- und Mathematikstudenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwindt, Jan-Markus

    2016-07-01

    The focus of this book lies on the general postulates of quantum mechanics (QM), their interpretation, their fundamental terms, and their mathematical formulation. The first and most comprehensive part of the book is dedicated to this thematics. In the second part an imported special case is treated: The QM of the wave functions in one, two, and three spatial dimensions under the condition, that the Hamiltonian operator consists only of the kinetic term and a timely independent potential. The most important examples hereby are the harmonic oscillator and the hydrogen atom. Also the scattering theory is discussed in this framework. The third part comprehends further themes, which belong to the canonical matter of a QM course: Combination of spin and angular momentum, QM with electromagnetism, perturbation theory, and systems with several particles. Rounded off is the whole by a short explanation of the path-integral term and by the relativistic theory of the electron (Dirac equation). Target group of this book are students of physics, who hear QM in the framework of theoretical physics. By the axiomatically deductive approach and the detailed discussion of the mathematical background it is also very well suited for mathematicians, who want to come to an understanding of QM in the subsidiary subject or in their leisure time.

  11. Tutorium quantum mechanics. By an experienced tutor for students of physics and mathematics; Tutorium Quantenmechanik. Von einem erfahrenen Tutor - fuer Physik- und Mathematikstudenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwindt, Jan-Markus

    2013-07-01

    Tutorium quantum mechanics is a book, written by an experiences tutor for all, who finally want to understand from the beginning physics and mathematics of quantum mechanics. The book treats the matter of the corresponding course in the framework of theoretical physics. The main topic lies in this book on the general postulates of quantum mechanics and the clarification of the fundamental terms. What is precisely a Hilbert space? What is an Hermitian operator? A tensor product? An entangled state? To what extend wave functions are vectors? The postulates raise until today also many questions concerning their interpretation. This is discussed in a separate chapter. This book is structured in such a way that each step and each new term is explained by means of simple examples. The author attaches great importance to the clarity of the applied mathematics - something, what he and many students in other textbooks had hitherto to miss. By this main topic is also very well suited for mathematicists, who want to deal with the issue. In the examination preparation the book is especially well suited for the clarification of terms and questions of understanding. The questions of understanding and the exercise problems interspersed in the text with solutions support additionally the learning and the preparation for examination.

  12. Climate impact of contrails: investigations by means of an atmospheric general circulation model; Klimawirkung von Kondensstreifen: Untersuchungen mit einem globalen atmosphaerischen Zirkulationsmodell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Marquart, S. [DLR Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen (Germany). Inst. fuer Physik der Atmosphaere

    2003-07-01

    A parameterization of line-shaped contrails for use within the framework of a general circulation model (ECHAM) was developed for the first time. Contrail coverage, optical properties and radiative forcing are calculated at any model time step depending in a physically based manner on the respective conditions in the ambient air. In addition, possible effects on atmospheric parameters can be simulated, allowing for the determination of a climate sensitivity parameter especially for line-shaped contrails. Regional contrail cover as well as the large range of simulated optical depth values show a fair qualitative and quantitative agreement with observations. Sensitivity studies result in a lower global radiative forcing of line-shaped contrails than estimated by the Intergovernmental Panel on Climate Change (1999). Remaining uncertainties are mainly associated with poor knowledge of microphysical properties such as ice water content, particle shape and size. Considering future changes in air traffic density, and aircraft technology, as well as anthropogenic climate change, an increase of global contrail cover and radiative forcing by roughly a factor of four between 1992 and 2050 is simulated. (orig.)

  13. Frontale Präsenz - Zu einem unbekannten Porträt Alexander von Humboldts im Besitz des französischen Conseil d’État

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David Blankenstein

    2015-12-01

    Full Text Available Zusammenfassung Ein bislang unveröffentlichtes Porträt Alexander von Humboldts aus der Hand Frédéric d’Houdetots, ein Schüler des Malers Jacques-Louis David, bereichert die Humboldt-Ikonographie um eine Darstellung, die den berühmten Reisenden und Gelehrten als jungen Mann, wenige Jahre nach seiner Rückkehr aus Amerika zeigt – beeindruckend lebendig, fokussiert und präsent. Das 1807 während der Franzosenzeit in Berlin entstandene Porträt verweist als Teil eines im Conseil d’État in Paris aufbewahrten Porträt-Albums auf die Zirkel und Beziehungen, die sich in der besetzten preußischen Hauptstadt zwischen Besatzern, jüdischen Salonkreisen und der wissenschaftlichen Community gebildet haben, ein Nährboden für den transnationalen Austausch von Vertretern einer jungen und vitalen Generation, die sich als echte Europäer verstanden. Résumé Un portrait jusqu’à présent inédit d’Alexander von Humboldt par Frédéric d’Houdetot, élève de Jacques-Louis David, enrichit l’iconographie humboldtienne d’une effigie qui donne à voir le célèbre voyageur et érudit en jeune homme, quelques années seulement après son retour des Amériques – un portrait qui frappe par sa vitalité, sa concentration et la forte présence du savant. Dessiné dans le contexte de l’occupation de Berlin par l’armée napoléonienne et conservé au Conseil d’Etat à Paris, ce portrait est issu d’un album réunissant un grand nombre d’autres portraits de Berlinois des années 1800, qui témoigne des relations étroites que l’occupant put entretenir avec les représentants de l’élite juifs de la ville et la communauté scientifique, dans une dynamique propice aux échanges transnationaux d’une génération jeune, vitale et profondément européenne. Summary A previously unreleased portrait of Alexander von Humboldt, drawn by Jacques-Louis David’s disciple Frédéric d’Houdetot, adds a lively, focused and astonishingly present image to the iconography of Humboldt, that of the famous traveler and scholar as a young man, a few years after his return from the Americas. The effigy, traced in 1807 Berlin during the French occupation, is part of an album of portraits by Houdetot conserved in the Conseil d’État in Paris and throws some light upon the relationships that formed in the Prussian capital between members of the occupying forces, Jewish salon circles and the scientific community – a breeding ground for the transnational exchange of representatives of a young and vital generation that saw themselves as true Europeans.

  14. Vorrichtung zur elektrischen Verbindung wenigstens zweier raeumlich voneinander getrennter Elektrodenbereiche, Verwendung derselben sowie Verfahren zur Herstellung einer Brueckenverbindung auf einem einlagigen Schaltungstraeger

    OpenAIRE

    Adrian, J.; Langhoff, W.

    2003-01-01

    DE 10152128 C UPAB: 20030808 NOVELTY - The connection device has a bridge-shaped conductor structure provided with at least 2 contact pins, spaced in correspondence to the spacing of the electrode regions, the upper end of each pin contoured for acting as a mechanical stop for limiting the contact pin penetration depth. DETAILED DESCRIPTION - An INDEPENDENT CLAIM for forming a bridge connection between spaced printed circuit board conductor path sections is also included. USE - The connection...

  15. Changes in equipment and image quality. Impact of one year Austrian breast cancer early detection programme; Aenderungen in der Geraetelandschaft und Bildqualitaet. Auswirkungen nach einem Jahr Oesterreichischem Brustkrebsfrueherkennungsprogramm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Menhart, S.; Osanna-Elliott, A.; Semturs, F.; Schloegl, C.; Wildner, S.; Zwettler, G. [AGES, Wien (Austria). Referenzzentrum fuer technische Qualitaetssicherung im Brustkrebsfrueherkennungsprogramm

    2015-07-01

    The nationwide Austrian Breast Cancer Early Detection Programme (''BKFP'') started in January 2014. The Austrian Agency for Health and Food Safety Ltd. was entrusted with running the reference center for technical quality control (''RefZQS'') on April 1, 2014. The quality of the radiologists' equipment is evaluated against the standards described in the EUREF-Oeprotocol, which is based on the European guidelines for quality assurance in breast cancer screening and diagnosis (EPQC V4, 2006) and has been optimized for Austrian requirements. In its first year of operation the RefZQS has controlled the entire equipment (mammography, periphery and ultrasound system) of all participating radiologists. A significant number of systems had to be adjusted to meet the EUREF-Oecriteria. Some of the systems could not be adjusted accordingly, and had to be replaced. In the wake of the start of the screening programme, several sites switched from CR to more modern DR systems, yielding a significant benefit by reduction of radiation burden. The most important data after one year of RefZQS, especially according to adjustments and replacements, are presented.

  16. Use of ceramic recuperator burners for process optimization of a hearth bogie furnace; Prozessoptimierung an einem Herdwagenofen durch Einsatz keramischer Rekuperatorbrenner

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maeder, Dirk; Rakette, Roland [NOXMAT GmbH (Germany); Schlager, Stefan [Schlager Industrieofenbau GmbH, Hagen (Germany)

    2009-07-01

    Potentials for optimization are outlined using the example of a new hearth bogie furnace for a heat-treatment installation. The use of modern recuperator burners which, in this case, are employed for direct heating, favors the exhaustive exploitation of these potentials. The burner and furnace technologies are examined in detail, and initial operating experience is reported. Many of the provisions outlined can be applied analogously to other furnace types, including existing installations. Close cooperation between the burner manufacturer, the furnace engineer and the operator plays a vital role in process optimization. (orig.)

  17. Spray dispersion in a generic premix module for aeroengine combustors; Spray-Dispersion in einem generischen Vormischmodul fuer Flugtriebwerks-Brennkammern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, J.

    2004-08-01

    The liquid fuel placement and fuel spray dispersion in an annular, swirling flow is investigated experimentally. The liquid fuel is injected into the annular airflow in the radial direction by means of plain jet nozzles in the center body. Optical measurement techniques are applied at near-realistic aeroengine operating conditions, particularly at elevated values of air pressure. An investigation of the liquid plain jet in crossflow concerning penetration, break-up and atomization using visualization techniques and phase-Doppler anemometry is followed by the actual investigation of spray dispersion. This includes detailed measurements of the airflow by laser-Doppler anemometry, yielding turbulence data such as velocity fluctuations and length scales. The Stokes number is employed to analyze and interpret the data and transfer the results to a full power operating condition that cannot be investigated experimentally. (orig.)

  18. Radiation protection during fluoroscopy of trucks with a mobile linear accelerator by Swiss Customs; Strahlenschutz bei der Durchleuchtung von Lastwagen mit einem mobilen Linearbeschleuniger durch den Schweizer Zoll

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buechi, Stefan [Suva, Luzern (Switzerland)

    2016-08-01

    In 2015 the Swiss Customs Administration has taken into operation a vehicle inspection system of the newest generation. Higher radiation power yields better image quality. Image quality and the ALARA-principle are in competition with each other. In the drive-by mode the driver's cabin can also be inspected. Instead of limiting the maximum dose rate at the border of the controlled area, the maximum allowable dose per scan was calculated from the utilization frequency, in order to observe the regulations in radiation protection. In the vicinity of hills or tall buildings the limited height of the beam-stop must be taken into consideration. If pulsed X-rays are measured, saturation effects must be considered, which may cause too low measurement values - in particular if measurements of the direct beam are performed.

  19. Electrification of the Galapagos island, Floreana, using a PV hybrid system and innovative tariff model; Elektrifizierung der Galapagosinsel Floreana mit einem PV Hybridsystem und innovativem Tarifmodell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vosseler, I.; Vallve, X.; Ramirez, E.; Gavalda, O. [TRAMA TECNOAMBIENTAL, Barcelona (Spain)

    2005-07-01

    The Galapagos islands in Ecuador are Natural Park since 1959. Four of these are inhabited and about 5 million litres of diesel per year are shipped 1000km from the mainland to generate electricity. This could be representative of other parts of the world. Floreana, the smallest inhabited island has 173km2 and about 200 inhabitants; a diesel genset microgrid was operating in the only village of the island (Puerto Velasco Ibarra), 13h per day. The operating scheme for the electric service is representative of a situation where the users pay a standard grid tariff, and the electric utility (EEPG) is sustained through a cross-subsidy of 25.000 US$ per year. Some users in the island are far from the grid and not connected. Small businesses have to operate their own gensets to complement the existing schedule. With funding mainly from the Parque Nacional Galapagos of Ecuador and support to the European NGO SEBA from AECI and the EC, a project for the implementation of Sustainable infrastructures in Floreana has been executed with the objective to reduce substantially the operational deficit, to offer electricity service to ALL potential users 24 hours a day and to reduce substantially the dangerous fuel transports. So, in the late 2003 a MSG (Multi User Hybrid Grid) was commissioned in Puerto Velasco Ibarra which gives electricity service to 54 users by an 18 kWp PV generator backed by the existing diesel gensets. The scattered houses are supplied with individual stand-alone PV systems with a total of 5,9 kWp. This new service approach with PV hybrid technology is supposed to create yearly savings of nearly 20.000 US$ based on a life-cycle analysis compared with the previous generation scheme by genset. The most important aspects of project implementation are that all users are contractually linked to the energy operator in a unified tariff scheme with segmented flat rated monthly fees (whether connected to the MSG or supplied by individual systems), standard grid-equivalent electricity service for everybody 24 hrs/day and that energy dispenser/meters assure demand side management. (orig.)

  20. Saving electrical energy in a saw-mill; Einsparung von elektrischer Energie in einem Saegereibetrieb. Stromeinsparungen in den Bereichen Holzbearbeitung, Foerdertechnik, Holztrocknung, Absauganlagen, Druckluft, Beleuchtung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wyrsch, I. [Wyrsch Technologies, Kuessnacht am Rigi (Switzerland); Dolder, M. [Ingenieurbuero Dolder, Luzern (Switzerland)

    2005-01-15

    This comprehensive, illustrated report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the findings of a project that examined the electricity consumption of saw-mills and ways in which the amount of electrical power used in such facilities could be reduced. The Schilliger Holz AG company was taken as an example of a saw-mill in Switzerland. Its power consumption in 2001 was almost 6 gigawatt-hours. The work done in the two phases of the project is described and commented on. The first phase involved the measurement and analysis of power consumption; in the second phase measures to be taken to help save energy were developed. The various machinery and installations in this saw mill are described. These include various systems for the processing of the raw timber through to finished products that include wood for building, decoration and laminates. Measurement data is presented and commented on. Potentials for saving electricity and measures to be taken are described in detail for the various processing plants in the saw-mill.

  1. Studies on the nondestructive emittance measurement at a negative-hydrogen-ion beam; Untersuchungen zur zerstoerungsfreien Emittanzmessung an einem negativen Wasserstoffionenstrahl

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gabor, C.

    2007-07-01

    In the present thesis the already known idea to apply photodetechment for the diagnosis at a H{sup -} beam has be newly interpretated and improved. Thereby a nondestructive emittance measurement method was developed, which is especially suited for future high-current accelerator projects. For emittance measurements thereby mechanical components can be totally abandoned, if at a small part of the H{sup -} ions the additional with only 0.754 eV weak bound electron is separated by photodetachment {Dirac_h}{omega}+H{sup -}{yields}H{sup 0}+e{sup -}. The neutralized H{sup -} ions can be magnetically or electrostatically separated from the electrons and the remaining H{sup -} ions. Especially the neutral particles are offered by their insensitivity against external electromagnetic fields for the determination of the phase-space distribution of the ion beam. Also the momentum transfer by photodetechment can be neglected at the neutralized ions. The detection of the divergence angle has been pursued by a scintillator with a CCD camera. For the calculation of the number of neutralized particles a simplified model under assumption of homogeneous density distributions was developed. The aim of the approximation was to make statements about the requirement on the laser system and the detector. Thereby especially the suitability of the measurement for high beam currents and beam parameters, as they are typically present behind a RFQ. Further aspects like the influence of the angle between laser and ion beams, relativistic ion beam, as well as the position and angular resolution have been also object of the discussion.

  2. Higher energy efficiency. Theoretical reflections on an ideal compressed air system with closed air cycle; Hoehere Energieeffizienz. Theoretische Ueberlegungen zu einem idealen Druckluftsystem mit geschlossenem Luftkreislauf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weiss, Andreas P. [Hochschule Amberg-Weiden, Amberg (Germany). Pruefstand fuer Druckluftantriebe und -technik

    2009-05-15

    Part of the project ''intelligent, Integrated mono-wheel-drivebrake-module'', sponsored by the German Research Foundation DFG at RWTH Aachen University is the research on a hydraulic brake with minimized energy consumption. The paper describes the boundary conditions for the development of the integrated brake. Based on the depiction of the new brake principle of self energizing hydraulic brake, the technical solutions to fulfil the train-specific demands are visualized. To ensure a low consumption of the hydraulic energy gained from the retardation force, leakage-free ABS seat valves are used in the implemented concept. The measurement results from a first prototype verify the effect of hydraulic self-energisation. A second prototype is currently assembled at IFAS. It can be used together with both automotive and train brake discs. (orig./GL)

  3. Scientists help children victims of the Chernobyl reactor accident. Report on project phase 1 and annex to the report on phase 1: 1.4.1993 - 31.3.1996; Wissenschaftler helfen Tschernobyl-Kindern. Bericht der Phase I und Anhang zum Bericht der Phase I: 1.4.1993 - 31.3.1996

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiners, C. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Streffer, C. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Medizinische Strahlenbiologie; Voigt, G.; Paretzke, H.G. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz; Heinemann, G. [Preussische Elektrizitaets-AG (Preussenelektra), Hannover (Germany); Pfob, H. [Badenwerk AG, Karlsruhe (Germany)

    1997-12-01

    The bilateral project of Belarus and Germany was commissioned on 1.04.1993 and is placed under the scientific guidance of the Gemeinschaftsausschuss Strahlenforschung. In the framework of the project part devoted to ``therapy and medical training``, covering the period from 1.04.1993 until 31.03.1996, all in all 99 children from Belarus suffering from advanced-stage tumors of the thyroid received a special radio-iodine therapy in Germany. In about 60% of the children complete removal of the tumor was achieved. Another task of the project was to train over the reporting period 41 doctors and physicists from Belarus in the fields of nuclear medical diagnostic evaluation and therapy of thyroid tumors. The project part ``biological dosimetry`` was to investigate the role of micronuclei in peripheral lymphocytes, and whether their presence in the lymphocytes permits to derive information on the radiation dose received even several years after the reactor accident. The scientists also exmained the role of the micronuclei in follow-up examinations of the radio-iodine therapy. Further studies used the relatively large number of tumors in the children, as compared to the literature available until the accident, to examine whether there are specific mutation patterns to be found in tumot suppressor genes (p-53) in thyroid tumors which might be used as indicators revealing radiation-induced onset of tumor growth. The project part ``retrospective dosimetry and risk analysis`` was in charge of detecting information answering the question of whether the release of I-131, suspected to be critical nuclide, really was the cause of enhanced incidence of thyroid tumors in the children. The project part ``coordination and examination center at Minsk`` was to establish and hold available the support required by the GAST project participants. (orig./CB) [Deutsch] Am 01.04.1993 wurde ein bilateral weissrussisch-deutsches Projekt begonnen, das unter der wissenschaftlichen Begleitung des Gemeinschaftsausschusses Strahlenforschung stand. Im Rahmen des Teilprojekts `Therapie und Ausbildung` wurden in der Zeit vom 01.04.1993-31.03.1996 insgesamt 99 Kinder aus Weissrussland mit besonders fortgeschrittenen Formen des Schilddruesenkrebses in Deutschland einer Spezialbehandlung mit Radioiod unterzogen. Bei rund 60% dieser Kinder konnte bisher eine komplette Beseitigung des Schilddruesenkrebses erreicht werden. Im Berichtzeitraum wurden ausserdem insgesamt 41 weissrussische Aerzte und Physiker auf dem Gebiete der nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie des Schilddruesenkarzinoms ausgebildet. Das Teilprojekt `Biologische Dosimetrie` befasst sich einerseits mit der Frage, ob die Bestimmung von Mikronuklei in peripheren Lymphozyten auch noch mehrere Jahre nach der Reaktorkatastrophe eine Aussage zur Strahlenexposition erlaubt. Ausserdem wurde geprueft, ob Mikronuklei geeignet sind, den Verlauf der Radioiodtherapie im Rahmen der Behandlung von Schilddruesentumoren zu verfolgen. Weiterhin wurde an einer im Vergleich zur vorliegenden Literatur grossen Zahl von kindlichen Tumoren geprueft, ob es spezifische Mutationsmuster in Tumor-Suppressorgenen (p-53) in Schilddruesentumoren gibt, die zum Nachweis der Strahleninduktion dieser Tumoren geeignet sich. Das Teilprojekt `Retrospektive Dosimetrie und Risikoanalyse` befasste sich vor allem mit der Frage, ob die Vermutung zutrifft, dass die Freisetzung von I-131 bei der Reaktorkatastrophe zur erhoehten Inzidenz von Schilddruesenkarzinomen bei Kindern gefuehrt hat. Das Teilprojekt `Koordinations- und Untersuchungsstelle Minsk` setzte die Aufgaben einer Dienstleistungsstelle vor Ort fuer alle am GAST-Projekt beteiligten Aktivitaeten um. (orig./MG)

  4. Best Practice cost rates for air pollutants, traffic, power generation and heat production. Appendix B of the ''Method convention 2.0 for the evaluation of environmental costs''; Best-Practice-Kostensaetze fuer Luftschadstoffe, Verkehr, Strom- und Waermeerzeugung. Anhang B der ''Methodenkonvention 2.0 zur Schaetzung von Umweltkosten''

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwermer, Sylvia [Umweltbundesamt, Dessau (Germany); Preiss, Philipp; Mueller, Wolf [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

    2012-08-15

    Technically substantiated information for the estimation of environmental costs is of high environmental interest. The environmental costs provide important information on the discussion about the costs and benefits of environmental protection more objective and on the design of environmental protection instruments. The economic evaluation of environmental damages enables an estimation of the benefits of environmental policies, because environmental policies avoid costs to the environment and health in the present and in the future. The contribution under consideration contains recommendations of the Federal Environment Agency (Dessau-Rosslau, Federal Republic of Germany) on best practice cost rates for climate and air pollutants as well as estimations for activity-related environmental costs of transport as well as power generation and heat production. The recommendations are based in substantial part on the results of the research project.

  5. Testing of electric-powered vehicles of the latest generation on the island of Ruegen and energy supply for electric-powered vehicles by solar energy and electric power stations. Appendix. Final report; Erprobung von Elektrofahrzeugen der neuesten Generation auf der Insel Ruegen und Energieversorgung fuer Elektrofahrzeuge durch Solarenergie und Stromtankstellen. Anhang. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voy, C.

    1996-12-01

    This final report (2 volumes) describes the project contents and the results of the works in the frame of a research project subsidised by the Federal Ministry for Education, Science, Research and Technology as well as by the Ministry of Finance of Mecklenburg Vorpommern. Based on the areas of responsibility of the Deutsche Automobilgesellschaft mbH, Zirkow the results of the project on Ruegen are presented in 13 chapters. They provide an overview of the total project. The operational results, such as driving performance, readiness for use and reliability of the components of all electric-powered vehicles have been evaluated. (orig./AKF) [Deutsch] Der vorliegende Abschlussbericht (2 Baende) stellt den Projektinhalt und die Ergebnisse der Arbeiten fuer ein vom Bundesministerium fuer Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie (BMBF) sowie dem Wirtschaftsministerium Mecklenburg Vorpommern gefoerdertes Vorhaben dar. In 13 Kapiteln werden die Ergebnisse des Ruegenprojektes aus den Aufgabenbereichen der DAUG ausgefuehrt, die zur Uebersicht des Gesamtprojektes dienen. Im Besonderen werden hierbei die Betriebsergebnisse, wie z.B. Fahrleistungen, Einsatzbereitschaft und Zuverlaessigkeit der Komponenten fuer alle Elektrofahrzeuge ausgewertet. (orig./AKF)

  6. Methods of economic evaluation. Appendix A of the ''Method convention 2,0 for estimating environmental costs''; Methoden der oekonomischen Bewertung. Anhang A der ''Methodenkonvention 2.0 zur Schaetzung von Umweltkosten''

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwermer, Sylvia

    2012-08-15

    Tangible and intangible costs are essential for the selection of the evaluation method of environmental damage costs. Tangible environmental damages can be assessed by means of market prices. The contribution under consideration explains under what conditions the evaluation at market prices represents a valid estimation of the environmental damage. In order to evaluate the intangible costs, the appreciation of the individuals has to be determined from the market behavior (indirect measurement method) or by interviewing the individuals (direct measurement method). These methods are described in the present contribution. Finally, this contribution addresses the impacts of the existing estimations on a new valuation problem.

  7. the theological hub of song of songs

    African Journals Online (AJOL)

    Anhang über den Prediger. Göttingen: Rudolph Deuerlich. FiSCHer, S. 2010. Das Hohelied Salomos zwischen Poesie und Erzählung: Erzähltextanalyse eines poetischen Textes. Tübingen: mohr Siebeck. (FAT 72). Flint, P.w.. 2005. The book of Canticles (Song of Songs) in the Dead Sea Scrolls. In: A. C.. Hagedorn (Hrsg.).

  8. IFE PsychologIA - Vol 24, No 2 (2016)

    African Journals Online (AJOL)

    Influence of Psychosocial Factors on Psychological Wellbeing of Patients' Caregivers at Federal Medical Centre Makurdi, Nigeria · EMAIL FULL TEXT EMAIL FULL TEXT · DOWNLOAD FULL TEXT DOWNLOAD FULL TEXT. Samuel Terzungwe Anhange, Joyce Mcivir Terwase, Dorothy Aumbur Igbende, Atim Terkumbur ...

  9. Analysis of damage processes in short glass fibre reinforced polyamide under mechanical loading by X-ray refractometry, fracture mechanics and fractography; Analyse der Schaedigungsprozesse in einem kurzglasfaserverstaerkten Polyamid unter mechanischer Belastung mittels Roentgenrefraktometrie, Bruchmechanik und Fraktografie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guenzel, Stephan

    2013-04-01

    This thesis presents an analysis of the damage behaviour in a short glass fibre reinforced polyamide. The micro cracking is investigated by X-ray refraction technique under various, mechanical in-service loadings. In this context, potentials and limits of X-ray refraction analysis for short glass fibre reinforced polyamides are compiled. In particular the influence of fibre orientation and the influence of damage mechanisms are examined according to the X-ray refraction analysis and its interpretation. The method offers a quantitative and phenomenological based characterisation of micro crack damage. For the investigated material micro crack damage emerges as fibre matrix debonding and matrix micro cracking. The state of damage correlates with a nonlinear strain portion in a linear manner and depends on the kind of loading. Absorption of moisture in the material may influence significantly the micro crack damage behaviour. Damage of micro cracking appears preferentially under tension. The macro damage due to propagation of a single crack is characterised in an automated test setup, considering the fibre orientation and content of moisture. Based on the findings an empirical assessment approach is developed. The investigations of the micro and macro damage behaviour are accompanied by fractography, in order to support the model assumptions according to damage and fracture mechanisms.

  10. Waste water purification and recycling including heat revovery in a textile mill. Final report; Investition zur Verminderung von Umweltbelastung. Abwasserreinigung und -recycling einschliesslich Waermerueckgewinnung in einem textilherstellenden Betrieb. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Janitza, J.; Koscielski, S.

    1996-08-01

    The textile mill Schiesser Sachsen AG, Niederfrohna, installed a process for the purification and re-use of wastewater, which is suited for the treatment of 2.500 m{sup 3}/d. The components of the process are: - Waste water treatment (heat recovery, equalizing basin, active coke supported biology, fluidized bed adsorption, precipitation/flocculation, filtration); - Treatment of the recycled water (sterilization, partial desalination, circular tour of sodium chloride solution); - Sludge treatment (dehydration, drying, thermal regeneration). This processing technique allows: - to change 60% of the resulting colored effluent into recycled water, which is re-used in textile finishing processes; - to diminish the consumption of sodium chloride about 30%; - to reduce the requirement of new adsorption material to 70% by thermal regeneration of the used adsorption material and to reduce to 99,5% the space of the dumping ground required for sludge deposition. According to the statement of Schiesser Sachsen AG the savings of power, processing water and waste water fees lead to a depreciation of the installed waste water purifying and re-use process within 8 years, if this device works under full charge. (orig.)

  11. Deutungslernen in der Erwachsenenbildung: Grundlinien und Illustrationen zu einem konstruktivistischen Lernbegriff (The Concept of the Learning of Interpretation in Adult Education--Outlines of and Examples for a Constructivist Concept of Learning).

    Science.gov (United States)

    Arnold, Rolf

    1996-01-01

    Develops the concept of the learning of interpretation in contrast to prevailing didactic models of representation. Sketches the didactic and professional-theoretical implications of the concept of learning of interpretive methods. Illustrates these considerations concerning the learning of interpretive methods with empirical examples. (DSK)

  12. Stability characteristics of an elastic regular cylinder concentrically supported in a cylindrical tube under external axial flow. Zum Stabilitaetsverhalten eines konzentrisch in einem Kreisrohr gelagerten und axial umstroemten elastischen Kreiszylinders

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kouroumbas, K.

    1988-01-01

    In the framework of a theory that is linear with regard to excursions, the stability characteristics at rest of an elastic regular cylinder are investigated which is supported concentrically in a rigid circular pipe and axially cross-flowed by an incompressible Newtonion fluid. The axial component of the liquid force acting on an element of the inner cylinder, which is treated as a Bernoulli beam, is derived from the laminar or turbulent Poiseuillean annular gap flow. The vertical component of the liquid force is calculated by reducing the flow problem to transient stokes equations via a model of cylinder motion. The resulting, two-parameter, non-self-adjoint eigenvalue problems are solved by Galerkin's method for different types of support. (orig.) With 23 figs., 2 tabs.

  13. Development of a portable PEM fuel cell system with bipolar plates consisting an electronically conductive thermoplastic Compound material; Entwicklung eines portablen PEM-Brennstoffzellensystems mit Bipolarplatten aus einem elektronisch leitfaehigen thermoplastischen Compound-Material

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Niemzig, O.C.

    2005-07-18

    In order to meet the cost targets of PEM fuel cells for commercialization significant cost reductions of cell stack components like membrane/electrode assemblies and bipolar plates have become key aspects of research and development. Central topics of his work are the bipolar plates and humidification for portable applications. Best results concerning conductivity of an extensive screening of a variety of carbon polymer compounds with polypropylene as matrix could be achieved with the carbon black/graphite/polypropylene-base system. Successful tests of this material in a fuel cell stack could be performed as well as the proof of suitability concerning material- and manufacturing costs. Dependent on application a decrease of material cost to 2 Euro/kg to 1,8 Euro/kW seems to be possible. Finally bipolar plates consisting of a selected carbon polymer compound were successfully integrated and tested in a 20-cell stack which was implemented in a portable PEFC-demonstrator unit with a power output between 50 and 150 W. (orig.)

  14. Percutaneous therapy of inoperable biliary stenoses and occlusions with a new self-expanding nitinol stent (SMART); Perkutane Therapie inoperabler maligner Stenosen und Verschluesse der Gallenwege mit einem neu entwickelten selbstexpandierbaren Nitinolstent (SMART)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zorger, N.; Lenhart, M.; Strotzer, M.; Paetzel, C.; Hamer, O.; Feuerbach, S.; Link, J. [Regensburg Univ. (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik

    2002-10-01

    Objective: To evaluate the treatment of malignant biliary stenoses and occlusions using a new stent. Methods: In a prospective study, 25 patients with malignant obstructive jaundice were treated with SMART stents. The handling and the quality of stent expansion were documented. Stent function was assessed 2-4 days after intervention by cholangiography and laboratory tests. A follow-up was performed three months, after stent placement. Results: All lesions were treated successfully, with a total of 35 stents implanted. In 14 patients a further balloon dilatation was performed after stent placement (8-10 mm diameter/40-80 mm length). The mean serum bilirubin level decreased significantly from 11.6 mg/dl to 4.6 mg/dl after intervention (p<0.05). The follow-up showed a mean serum bilirubin level at 4.0 mg/dl. In 4 cases (16%) a further intervention (PTCD or stent) was performed. Six patients died due to tumor progression. The stents proved to be patent in 79% (n=15) of patients alive at the time of follow-up. Conclusions: Placement of the SMART stent for the therapy of malignant biliary lesions yields good technical and clinical results. (orig.) [German] Zielsetzung: Evaluation der technischen Handhabung und Effizienz eines neu entwickelten Stents zur Therapie maligner Gallenwegsstenosen und Verschluesse. Material und Methodik: In einer prospektiven Studie wurden 25 Patienten mit Verschlussikterus bei maligner Gallengangsstenose palliativ mit dem SMART {sup trademark} -Stent behandelt. Evaluiert wurden die Handhabung des Stents und die Qualitaet der Stententfaltung. Die Stentfunktion wurde nach 2-4 Tagen ueber eine liegende interne/externe Drainage cholangiographisch sowie anhand des Verlaufs der Laborparameter kontrolliert. Eine zusaetzliche Kontrolle der Stentfunktion erfolgte nach drei Monaten. Dabei wurden das subjektive Wohlbefinden des Patienten, der aktuelle Gesamtbilirubinspiegel im Serum und die Anzahl weiterer, im Nachsorgezeitraum durchgefuehrter Interventionen dokumentiert. Ergebnisse: Alle Laesionen wurden mit durchschnittlich 1,4 Stents erfolgreich behandelt. Bei 14 Patienten erfolgte nach Freisetzung des Stents eine zusaetzliche Ballondilatation (8-10 mm Durchmesser/40-80 mm Laenge). Der Bilirubinspiegel sank signifikant von durchschnittlich 11,6 mg/dl auf 4,6 mg/dl nach Intervention (p<0,05). In der Verlaufskontrolle nach drei Monaten lag der mittlere Bilirubinspiegel bei 4,0 mg/dl. In 4 Faellen (16%) war eine Reintervention (erneute PTCD oder Stent) aufgrund einer Tumorprogression erfolgt. 6 Patienten waren an ihrer Grunderkrankung verstorben. Bei 15 (79%) der ueberlebenden Patienten waren die Stents funktionsfaehig. Schlussfolgerung: Die bislang erhobenen Daten zeigen einen guten technischen und klinischen Pimaererfolg bei palliativer Gallengansstentung mit dem SMART {sup circled} R-Stent. (orig.)

  15. Quantitative analysis of spinal CSF dynamics using magnetic resonance imaging: experimental and clinical studies; MR-tomographische Liquorflussmessungen am Spinalkanal mit einem optimierten MRT-Protokoll: experimentelle und klinische Untersuchungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freund, M.; Adwan, M.; Heiland, S.; Haehnel, S.; Sartor, K. [Neurologische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany). Abt. Neuroradiologie; Kooijman, H. [Philips Medizin Systeme Unternehmensbereich der Philips GmbH, Hamburg (Germany); Thomsen, M. [Abt. Orthopaedie I der Stiftung Orthopaedische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany); Jensen, K. [Universitaetsklinik Heidelberg (Germany). Inst. fuer Medizinische Biometrie und Informatik; Gerner, H.J. [Abt. Orthopaedie II der Stiftung Orthopaedische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany)

    2001-04-01

    Purpose: Measurement of the oscillating CSF flow in the spinal canal (SC) of healthy volunteers and in patients with post-traumatic syringomyelia (PTS) using an optimized MRI protocol as well as to determine whether stenosis induced velocity changes are detectable using MRI. Methods: In 68 healthy volunteers quantitative studies of CSF flow in the cervical, thoracic, and lumbar regions were performed. First, an optimized sequence was developed and tested in 19 volunteers using four different flow-encoding velocities (4, 8, 12, 16 cm/s). Secondly, the optimized sequence was employed in 49 volunteers to measure the different CSF patterns in the cervical, thoracic, and lumbar spinal canals (CSC, TSC, LSC). Part three of the study, in which patients with PTS are being examined is still underway. We measured the maximum velocity (cm/s), the pixel area (mm{sup 2}), and the stroke volume (ml/s). Using a flow model the velocities prior to and after compression with 5 different power levels were measured at the stenosis and at a distance of 70 cm. Results: A total of 226 dynamic measurements have been performed - so far 76 in the first part (62=81.5% evaluable) and 150 in the second part - using the optimized sequence and optimal flow velocities. A flow-encoding sequence of 12 cm/s was found best in the CSC and one of 6 cm/s in the TSC and LSC. The maximum velocity in the CSC was 0.95 cm/s with the flow being directed caudal and 0.38 cm/s with the flow being directed cranial. In the TSC the values were 4.7 cm/s and 1.65 cm/s and in the LSC 0.96 cm/s and 0.59 cm/s. The highest velocities were found at the TSC, which has the smallest diameter compared to the CSC and LSC. In the 4 patients with PTS, the maximum velocities were between 0.09 cm/s and 0.97 cm/s with the flow being directed cranial and between 0.04 cm/s and 1.03 cm/s with the flow being directed caudal. The stroke volumina in the CSC were between 0.1 and 1.23 ml/s (mean: 0.48 ml/s) and 0.2 and 2.45 ml/s (mean: 0.66 ml/s) in the TSC and in the LSC 0.08 ml/s and 0.67 ml/s (mean: 0.29 ml/s). The results of the flow model studies showed an increase of velocity between 2.06 and 4.94 cm/s (mean: 3.31 cm/s) at the stenosis and 1.1 and 1.33 cm/s (mean: 1.23 cm/s) at a distance of 70 cm. (orig.) [German] Ziel: Messungen der zervikalen, thorakalen und lumbalen Liquordynamik mit der MRT und Messungen zur Ermittlung stenoseinduzierter Aenderungen der Flussdynamik mittels eines Flussmodells. Methoden: 68 gesunde Probanden und 4 Patienten wurden in drei Phasen untersucht. Phase I: 19 Probanden zur Sequenzoptimierung mit je 4 Messungen (4, 8, 12, 16 cm/s Flusssensitivitaet). Phase II: 49 Probanden wurden mit der optimierten Phasenkontrastsequenz untersucht. In der fortlaufenden Phase III werden Patienten mit posttraumatischer Syrinx (PTS) untersucht. Bestimmt wurden max. Geschwindigkeiten (cm/s), Schlagvolumina (ml/s) sowie die Flaechen der zur Berechnung verwendeten ROI (mm{sup 2}). Im Flussmodell wurde das Lumen des zufuehrenden Schlauchschenkels 5-stufig komprimiert, die Geschwindigkeiten in Hoehe der Stenose und in 70 cm Entfernung gemessen und die Veraenderungen berechnet. Ergebnisse: 226 Messungen wurden durchgefuehrt. Phase I: 76 Messungen (62=81,5% verwertbar) zervikal, thorakal und lumbal. Optimal (gutes SNR-Verhaeltnis und gute Flusskurve, kein Aliasing) waren Flusssensitivitaeten von 12 cm/s zervikal, 6 cm/s thorakal und lumbal. Phase II: Es wurden 150 Messungen durchgefuehrt. 52 Messungen (16 zervikal, 24 thorakal, 12 lumbal) waren technisch hervorragend (34,6%). Zervikal fanden wir mit 0,95 cm/s die hoechste Geschwindigkeit in kraniokaudaler Richtung und mit 0,38 cm/s in kaudokranialer Richtung. Thorakal lag die Geschwindigkeit bei 4,7 cm/s bzw. 1,65 cm/s und lumbal bei 0,93 cm/s bzw. 0,59 cm/s. Die hoechsten Geschwindigkeiten wurden somit im thorakelen Spinalkanal sowohl in kraniokaudaler Richtung als auch in kaudokranialer Richtung gemessen. In Phase III lagen die maximalen Geschwindigkeiten in den PTS in kraniokaudaler Richtung zwischen 0,09 und 0,97 cm/s und kaudokranial zwischen 0,04 und 1,03 cm/s. Zervikal fanden wir Schlagvolumina zwischen 0,1 und 1,23 ml/s (MW: 0,48 ml/s), thorakal zwischen 0,2 und 2,45 ml/s (MW: 0,66 ml/s), lumbal zwischen 0,08 und 0,67 ml/s (MW: 0,29 ml/s). Die im Flussmodell durch Kompression bedingten Geschwindigkeitssteigerungen lagen zwischen 2,06 und 4,94 cm/s (MW: 3,31 cm/s) in Hoehe der Stenose und zwischen 1,1 und 1,33 cm/s (MW: 1,23 cm/s) 70 cm hinter der Stenose. (orig.)

  16. MRT atlas of the lumbar spine. Herniated disk - stenosis of the spinal canal - CT-controlled injection techniques; MRT-Atlas der Lendenwirbelsaeule. Bandscheibenvorfall - Spinalkanalstenose - mit einem Beitrag zur CT-gesteuerten Injektionstechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraemer, J.; Koester, O.; Kraemer, R.; Schmid, G.

    2001-07-01

    Two thirds of all degenerative diseases of the spinal cord are located in the lumbar spinal cord. Magnetic resonance tomography has a key role in diagnosis and therapy. This atlas contains 78 examples of different diseases. More than 450 impressive images of common and infrequent findings are to improve the user's diagnostic abilities. Next to the MRT findings, also the clinical findings and the history of the disease are reported in each case, so that typical correlations are established between clinical and imaging findings. The value of diagnostic imaging techniques is characterized in order to provide comprehensive information on selective imaging of the lumbar spinal cord. (orig.)

  17. Effects of post-Kyoto policy on the Swiss national economy - Analysis using a single-country equilibrium model; Volkswirtschaftliche Auswirkungen der Schweizer Post-Kyoto-Politik - Analyse mit einem dynamischen Gleichgewichtsmodell fuer die Schweiz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2009-08-15

    This final report elaborated for the Swiss Federal Office for the Environment (FOEN) deals with questions concerning Swiss climate policy after 2012. In 2012, existing climate legislation as defined in CO{sub 2} emission legislation is to be revised and brought in line with European legislation on greenhouse gases. The paper presents and discusses the proposals of the Swiss government that are to make Switzerland climate-neutral. These questions include how high a steering-tax must be in order to provide a 20% reduction in CO{sub 2} emissions, which effects on the economy in general (BIP) and on particular sectors are to be expected, how households will be affected and how large the positive secondary side-effects are. The methods used in the study and their limitations are examined. In particular, a dynamic, single-country equilibrium model is introduced and various scenarios are discussed

  18. Monte Carlo simulations to calculate energy doses in a cow after continuous ingestion of CS 137 and K 40; Monte-Carlo-Simulationen zur Berechnung der Energiedosis in einem Rind nach kontinuierlicher Aufnahme von CS 137 und K 40

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pichl, E. [Technische Univ. Graz (Austria). Inst. fuer Medizintechnik; Rabitsch, H. [Technische Univ. Graz (Austria). Arbeitsgebiet Strahlenphysik

    2009-07-01

    Currently ICRP (International Commission on Radiological Protection) develops a new recommendation to estimate the natural radiation exposure of an agreed set of animals and reference plants. For estimating effective dose in humans and animals, the incorporated activities of natural and artificial radionuclides in body tissues and contents of the digestive system have to be known. It was the aim of this investigation to calculate energy doses caused by Cs 137 and K 40 in the reproductive organs (uterus, ovaries) of a cow. During its whole lifetime from 1986 to 1992, the cow incorporated continuously Cs 137 which was due to the fallout following the Chernobyl accident. K 40 occurs naturally in the cow's fodder. The cow was born in a highly contaminated region of Styria, Austria, and was infertile since 1990. The activities of Cs 137 and K 40 in the cow's fodder and in tissues, organs and contents of the digestive system of the carcass were measured simultaneously with the help of semiconductor detectors. To calculate the specific absorbed fractions by means of the Monte Carlo code MCNP, an appropriate simulation model for the reproductive organs and their surrounding tissues was developed. The contents of rectum and urinary bladder account for the main part of the energy dose in the reproductive organs. Comparison of our results with data from other investigations showed, that lifetime accumulation of Cs 137 and K 40 was too low to cause radiation inferred infertility. (orig.)

  19. Effects of airplane emissions on the composition of the atmosphere: Investigations using a mesoscale chemical transport model; Der Einfluss von Flugzeugabgasen auf die Zusammensetzung der Atmosphaere: Untersuchungen mit einem mesoskaligen Chemie-Transport-Modell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lippert, E.

    1996-12-31

    In the present work the impact of aircraft emissions on the atmospheric composition is studied using a mesoscale chemistry transport model. To simulate the impact of aircraft exhausts several modifications on the EURAD model system have been performed. The upper boundary of the model has been extended from 100 hPa up to 10 hPa. The vertical resolution of the model has been refined especially in tropopause altitudes extending the number of model layers from 15 to 29. Additionally the initialization and the treatment of the boundary conditions has been improved by coupling the trace gas concentration fields with the individual meteorological situation. To guarantee an adequate representation of the atmospheric chemistry the chemical mechanism CHEST has been developed and implemented into the chemistry transport model. CHEST treats the most important chemical processes of the troposphere and lower stratosphere. In the frame of the present work sensitivity studies with a box model and with the threedimensional chemistry transport model have been performed to investigate the impact of aircraft emissions upon the atmosphere. (KW) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit werden die Auswirkungen der Flugzeugemissionen auf die Zusammensetzung der Atmosphaere mit Hilfe eines mesoskaligen Chemie-Transport-Modells untersucht. Zur Simulation der Ausbreitung der Flugzeugabgase wurden am EURAD-Modell-System umfangreiche Veraenderungen vorgenommen. Der obere Modellrand des Chemie-Transport-Modells ist von 100 hPa auf 10 hPa erhoeht worden. Die vertikale Aufloesung des Modells wurde insbesondere im Tropopausenbereich durch eine Erhoehung der Gesamtzahl der Modellschichten von 15 auf 29 wesentlich verfeinert. Ausserdem ist die Initialisierung der Spurenstoffverteilung im Modell an die Dynamik gekoppelt worden. Dem Chemie-Transport-Modell stehen damit an die jeweilige meteorologische Situation angepasste Konzentrationsfelder zur Initialisierung und zur Behandlung der Fluesse durch den Modellrand bereit. Zur repraesentativen Behandlung der atmosphaerischen Chemie wurde der Chemiemechanismus CHEST entwickelt und in das Chemie-Transport-Modell implementiert. CHEST beruecksichtigt die bedeutendsten chemischen Prozesse der Troposphaere und der unteren Stratosphaere. (KW)

  20. Initial experience with prospectively triggered, sequential CT coronary angiography on a 128-slice scanner; Erste Erfahrungen mit der sequenziellen, prospektiv getriggerten CT-Koronarangiografie an einem 128-Schicht-Computertomografen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anders, K.; Baum, U.; Kuefner, M.A.; Kuettner, A.; Uder, M. [Universitaetsklinikum Erlangen (Germany). Radiologisches Inst.; Gauss, S.; Achenbach, S.; Daniel, W.G.; Ropers, D. [Universitaetsklinikum Erlangen (Germany). Medizinische Klinik 2

    2009-04-15

    Purpose: Spiral CT angiography (CTA) of the coronaries using low-pitch scanning and ECG-gated image reconstruction is a robust method for detecting or excluding relevant coronary plaque. However, the resulting dose exposure is considerable. The aim of the present study was to evaluate image quality and artifacts as well as to record dose values for sequential coronary CTA using a 128-slice scanner with a temporal resolution of 150 ms. Materials und Methods: 20 patients with a regular heart rate and without contraindications for oral/I.V. beta blockers, who were referred for CTA of the coronaries for exclusion or detection of relevant plaques, were examined by sequential CTA with the following parameters: 120 kV, 200 ref mAs, collimation 2 x 64 x 0.6, table feed of 34.5 mm at a detector width of 38.4 mm. A total acquisition time of 380 ms per table position allowed for mild shifting of the reconstruction window within the cardiac cycle of {+-} 5 %. 50 ml of contrast agent were injected at 5 ml/s followed by a 50 ml split bolus (20 % contrast). The individual start delay was determined by a test bolus scan (10 ml contrast + 50 ml saline flush at 5 ml/s). The image quality for each segment, coronary artery, and patient was determined on a 4-point scale. Dose values were estimated based on the individual dose length product as provided by the scanner's patient protocol. Artifacts were evaluated to determine the cause (calcium vs. motion). Results: All patients received beta blocker pretreatment. The mean heart rate was 62 {+-} 5 beats/min. 5 % (13/286) of all segments in 5/20 patients were rated as non-diagnostic. The mean dose length product was 213 mGy x cm, and the mean effective dose was 3.6 mSv. Calcifications were the major cause of non-diagnostic images. However breathing or other motion artifacts occurred as well. (orig.)

  1. Do hospital physicians really want to go digital? Acceptance of a picture archiving and communication system in a university hospital; Moechten Krankenhausaerzte wirklich auf digitale Systeme umsteigen? Die Akzeptanz gegenueber einem Bildarchivierungs- und Uebermittlungssystem in einer Universitaetsklinik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duyck, P.; Pynoo, B.; Devolder, P.; Voet, T.; Adang, L.; Vercruysse, J. [Radiologie und medizinische Bildgebung, Universitaetsklinik Gent (Belgium)

    2008-07-15

    Purpose: radiology departments are making the transition from analog film to digital images by means of PACS (Picture Archiving and Communication System). It is critical for the hospital that its physicians adopt and accept the new digital work method regarding radiological information. The aim of this study is to investigate hospital physicians' acceptance of PACS using questionnaires pre- and post-implementation and to identify main influencing factors. Materials and methods: the study was conducted in an 1169 bed university hospital. The UTAUT (Unified Theory of Acceptance and Use of Technology) questionnaire was administered at two times: one month pre-implementation (T1) and 1.5 years post-implementation (T2) of PACS, targeting all hospital physicians with the exemption of radiologists. The UTAUT scales (Behavioral Intention BI; Facilitating Conditions FC; Effort Expectancy EE; Performance Expectancy PE; Anxiety ANX; Social Influence SI; System Use USE; Attitude toward technology ATT; Self-Efficacy SE) were used to assess questions regarding: (a) PACS' usefulness, (b) PACS' ease of learning/using, (c) PACS support availability, (d) the perceived pressure to use PACS, (e) physicians' attitude towards PACS and (f) physicians' intention to use and actual use of PACS. Results: at T1 scale ratings were positive toward the PACS implementation. The ratings on all scales with the exception of self-efficacy improved at T2. Regression analysis revealed that the key factor for intention to use PACS at T1 was the usefulness of PACS, while the availability and awareness of support was its most important predictor at T2. Overall, PE was the best predictor of BI, but all four UTAUT-determinants (PE, FC, EE and SI) were salient for its prediction. Variance explained in BI ranged from 31 to 37% while variance explained in USE was very low (3%). (orig.)

  2. Visualization and simulation of a stratified scavenge process for a 50cc two-stroke engine; Visualisierung und Simulation eines geschichteten Spuelverfahrens an einem 50 cm{sup 3} Zweitaktmotor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Winkler, F.; Schoegl, O.; Oswald, R.; Kirchberger, R. [Technische Univ. Graz (Austria). Inst. fuer Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik

    2006-07-01

    The development of future engine concepts for small capacity two-stroke engines requires the intensified use 3D CFD-simulation and visualization. It was demonstrated that the understanding of the internal engine processes is considerably improved by the use of these tools, as they in principal enable the development of modern low emission concepts. By selective use of 3D CFD-simulation and visualization, an engine concept being able to fulfill future exhaust gas emission limits was investigated and developed. Similar to the development in automotive spark ignited engines, direct injection will be one of the leading technologies for future two-stroke engine applications. The introduced direct injection concept, based on cost efficient low pressure injection components, enables a reduction of the untreated HC-emissions up to 50 % and even up to 90 % (after catalyst) compared to external mixture preparation systems. Intensive investigations of this injection concept will take place at the Institute for Internal Combustion Engines and Thermodynamic within the next months. (orig.)

  3. Untersuchungen zur Bioverfügbarkeit und antioxidativen Kapazität von antioxidativ wirksamen Substanzen aus Rotwein, rotem Traubensaftkonzentrat, sortenreinem Apfelsaft und einem "Antiox"-Getränk beim Menschen

    OpenAIRE

    Netzel, Gabriele

    2011-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden in drei verschiedenen Humanstudien, drei unterschiedliche Fragestellungen, hinsichtlich der Bioverfügbarkeit von antioxidativ wirksamen Substanzen (Polyphenole und Ascorbinsäure), geprüft: 1. Gibt es Unterschiede in der Bioverfügbarkeit von Anthocyanen (Monoglukoside) aus Rotwein und rotem Traubensaftkonzentrat? 2. Wird durch die Zufuhr eines sortenreinen und polyphenolreichen Apfelsafts die antioxidative Kapazität im Urin erhöht? 3. Wird durch die Z...

  4. Investigation of a free electron laser oscillator in the X-ray wavelength regime for the European XFEL; Untersuchungen zu einem Freie-Elektronen-Laser-Oszillator im Roentgen-Wellenlaengenbereich fuer den European XFEL

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zemella, Johann Christian Uwe

    2013-09-15

    In this thesis an X-ray free electron laser oscillator for the European XFEL is described. Such an oscillator consists of at least two Bragg deflecting crystals, in this content two or four Diamond crystals, focussing mirrors and an undulator. The advantage of Diamond is caused by the high reflectivity and the high thermal conductivity, which is necessary for dissipate the absorbed energy out of the center of the crystal. In context of this thesis the principle layout of an XFELO for the European XFEL and the FEL process is presented. Effects on the FEL process due to the disturbances of the electron beam or the XFELO cavity are discussed. As second aspect the thermal evolution in the crystal under absorbed XFELO-pulses is investigated. An experiment for the investigation of the thermal evolution of crystals under simulated XFELO conditions is presented.

  5. Optimal operation control of low-voltage grids with a high share of distributed power generation[Dissertation 17063]; Optimierte Betriebsfuehrung von Niederspannungsnetzen mit einem hohen Anteil an dezentraler Erzeugung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Malte, C. T.

    2007-07-01

    The importance of renewable energy sources and combined heat and power generation for electricity production will further increase in the next years, not only in Germany but all over Europe. Beside the conventional more or less centrally organised generation and distribution structure, more and more distributed generation (DG) units of different technologies will come to the forefront. Today's centrally organised electricity supply structure is comparatively stable, relatively simple to control and guarantees a high degree of supply quality. But it requests large investments with a long commitment, is less flexible and can barely use efficiency potentials. Distribution grids (low and medium voltage) are essentially passive; this means that the network management is carried out at the higher voltage levels. As more and more DG units feed in the grid, the distribution grids have to become more 'active'. With a high share of wind power, combined heat and power as well as photovoltaic generation, more duties of grid management have to be carried out at the point of common coupling of DG units. This requests for more communication und new control strategies in the distribution grids. At the same time grids with DG have in the mid-term the potential to reduce the susceptibility for large scale black-outs, because, on one hand, with a high number of smaller and individually controlled DG units the breakdown of one unit does not have a major impact and, on the other hand, with a specific grid management the option exists to build up islanded grids during interruptions on the higher voltage levels and to continue to supply the connected customers. In the European research project 'DISPOWER' 38 institutions from all over Europe dealt these topics. In this context a new kind of energy management system for low voltage grids was developed: 'PoMS'. PoMS is the acronym for 'Power Flow and Power Quality Management System'. Major targets during development were that the system is able to manage autonomously a selected low-voltage grid including the installed (controllable) grid devices in order to improve power quality as well as to guarantee an economically optimised operation of the grid. Therefore, this system simplifies the integration of more and more DG units into already existing distribution grids and generates at the same time an economical and technical benefit for the concerned grid operator. All essential algorithms for the operation of PoMS have been developed within this PhD thesis. The approaches used in this work have been designed specially to fit for the application in limited low-voltage grid segments, e.g. area grids or industrial grids. It is a big advantage that the algorithms have been designed in such a general and scalable way, so that they can be used in a slightly modified form also for the optimisation of larger grids. From the very beginning the aim of the project was not only to design the system theoretically but also to test it under real conditions in an existing low-voltage grid. For that a fix time slot was given that had to be met under all circumstances. Therefore, the big challenge in the framework of this PhD thesis was not only to develop appropriate algorithms, but also to do this in the given time. With the successful test of PoMS it could be demonstrated that the developed algorithms are practical and allow an economically optimised grid management under real conditions. Further, it could be shown that PoMS can be used even for the operation of permanently islanded grids as well as for the operation of temporary islanded grids due to faults or interruptions on higher voltage levels ('Fault Ride Through'). (author)

  6. Hard-headedness will get you there. Matthias Eggert generates profitable solar power on a south-western roof in Schleswig-Holstein; Mit Sturheit kommt man weiter. Matthias Eggert produziert in Schleswig-Holstein auf einem Suedwestdach rentablen Solarstrom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krause, Matthias B.

    2011-12-15

    Profitable generation of solar power in northern Germany, on a roof that is not facing south? Home owner Matthias Eggert of Schafstedt in the German region of Dithmarschen decided to give it a try. His solar cell arrays started power generation in 2009, and in 20 years he will have earned nearly 10,000 Euros if things go well.

  7. Investigation of the temporal development of the stratospheric ozone layer with an interactively coupled chemistry-climate model; Untersuchung der zeitlichen Entwicklung der stratosphaerischen Ozonschicht mit einem interaktiv gekoppelten Klima-Chemie-Modell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schnadt, C.

    2001-07-01

    The impact of climate change and stratospheric chlorine loading on the stratospheric ozone layer is estimated by evaluating three multi-annual simulations of the interactively coupled global chemistry-climate model ECUAM4.L39 (DLR)/CHEM. Two experiments of the near past were carried out representing the early 1980s and 1990s, respectively. An additional scenario was conducted which is characterised by increased greenhouse gas concentrations and a slightly reduced stratospheric chlorine loading with respect to its value measured in the year 1990, according to current projections. The model is able to describe dynamic and chemical processes of the 1980s and 1990s realistically, and it is capable in reproducing the observed stratospheric temperature, water vapour, and ozone temperature trends of this time period. With increasing greenhouse gas concentrations, the model produces an enhancing stratospheric cooling for the years 1980 to 2015. Despite the reduced stratospheric chlorine loading in 2015, the decreased stratospheric temperatures will cause a continued reduction of stratospheric ozone in the southern hemisphere. In the northern hemisphere, tropospheric warming results in a changed excitation of planetary waves. Their vertical propagation and breaking in the stratosphere causes the polar vortex to become more unstable in 2015. This overcompensates the radiative stratospheric cooling so that stratospheric ozone recovers. (orig.)

  8. Chest radiographs for intensive care units: comparison of an asymmetrical film-screen-grid combination with a L-film; Thoraxaufnahmen auf der Intensivstation: Vergleich einer asymmetrischen Film-Folien-Raster-Kombination mit einem L-Film

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luska, G. [Radiologische Klinik, Zentralkrankenhaus Links der Weser, Bremen (Germany); Boetticher, H. v. [Radiologische Klinik, Zentralkrankenhaus Links der Weser, Bremen (Germany); Amling, B. [Radiologische Klinik, Zentralkrankenhaus Links der Weser, Bremen (Germany); Herzog, R. [Radiologische Klinik, Zentralkrankenhaus Links der Weser, Bremen (Germany)

    1995-08-01

    The system was compared with the Curix Ortho screen film system (Afga L-film) using phantoms and 62 patients in an intensive care unit. The results were analysed by three independent observers. Dose measurements on phantoms were carried out with a WD 10 (Wellhoefer) dosimeter and with a thermoluminescence dosimeter for patients. Both phantom and patient images showed improved demonstration of mediastinal structures with similar details of lung structure. Details in the peripheral lungs are significantly better shown with the ITC-VHC system with the special grid than they are without the grid. However, there is an increase about three to four times in radiation dose when using the grid. (orig./MG) [Deutsch] Das Gesamtsystem wurde mit der Film-Folien-Kombination Curix Ortho Regular (L-Film; Agfa) anhand von Phantomuntersuchungen und 62 Vergleichsuntersuchungen an liegenden Intensivpatienten (124 Filme) verglichen und durch drei Untersucher getrennt ausgewertet. Dosismessungen erfolgten am Phantom mit dem Dosimeter WD 10 (Wellhoefer) und bei Patienten mit Hilfe von Thermolumineszenzdosimetern. Phantom- und Patientenuntersuchungen ergaben eine bessere Erkennbarkeit mediastinaler Strukturen bei gleicher Erkennbarkeit von Lungenstrukturen im Vergleich der Systeme. Bilddetails in der Mantelzone der Lunge sind in der Kombination Insight ITC-VHC mit Lochraster erheblich besser zu erkennen als auf rasterlosen Aufnahmen. Fuer Aufnahmen mit dem Gesamtsystem mit Lochraster wird im Vergleich mit der rasterlosen Aufnahme eine drei- bis viermal hoehere Dosis benoetigt. (orig./MG)

  9. Building technical services - Compact equipment for heating, hot water preparation, ventilation and cooling - Final report; Haustechnik - Kompaktgeraete (Heizen, Warmwasser, Lueften, Kuehlen - alles aus einem). Erkenntnisse aus der Praxis - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haessig, W.; Streit, S. [Haessig Sustech GmbH, Uster (Switzerland); Helfenfinger, D.; Keller, P. [Hochschule fuer Technik und Architektur Luzern (HSLU), Luzern (Switzerland)

    2009-06-15

    This comprehensive final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents and discusses the knowledge gained in practice concerning compact equipment that can be used for heating, hot water preparation, ventilation and cooling. Such units combine heat-pumps and the further equipment necessary. Data on various factors were collected over a period of one year in three apartment blocks that meet Swiss Minergie-P very low energy consumption standards. Apart from the above mentioned factors, the study also considered humidity and carbon dioxide levels in the apartments and inhabitant behaviour. The authors note that the energy consumption of several apartments fell below the Minergie-P limiting, annual value of 30 kWh/m2. An increase in electricity consumption dependent on room temperatures is noted and commented on. The economic feasibility of Minergie-P and so-called passive housing is commented on.

  10. Test field today, fuelling station tomorrow. The Burkhardt family dream of charging their own solar-powered electric car; Heute Testfeld, morgen Tankstelle. Familie Burkhardt traeumt von einem mit Solarstrom gespeisten Elektroauto

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rutschmann, Ines

    2010-06-15

    The contribution describes a residential building whose owners installed two different solar cell arrays on their roof, one with polycrystalline modules and another with monocrystalline modules. The solar gain of the two sysetms is comparable, and the payback period is about ten years. The Burkhardt family now dreams of charging their own solar-powered electric car, (orig.)

  11. Investigation of soils contaminated with mineral oil. Estimation of concentrations in soil water by a percolation method; Untersuchung von Mineraloelkontaminationen im Boden. Ableitung der Konzentrationen im Bodenwasser nach einem Perkolationsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Biernath-Wuepping, S. [IGU - Institut fuer Gewaesserschutz und Umgebungsueberwachung Dr. Biernath-Wuepping GmbH, Kiel (Germany); Liphard, K. [Ruhr Analytik Lab. fuer Kohle und Umwelt GmbH, Herne (Germany)

    1998-01-01

    In connection with the national soil protection law (Bundesbodenschutzgesetz) it is planned for risk assessment to estimate concentrations of contaminants in soil water according to the preliminary standard DIN V 19736 (current status: 3rd draft, 1997-04). In this standard a method is described for percolation of soil samples. In this DGMK project the current draft (3rd draft, 1997-04) was applied to soil samples which are contaminated with mineral oil. Another aim of the project was to find a correlation between the soil concentrations and the percolate concentrations. The most important results of this project are: - Soil contaminations with gasoline will be easilier percolated than contaminations with Diesel fuel or lubricants. - No correlation between the concentrations of mineral oil in soil and in percolate could be found. - The procedure described in the preliminary standard (3rd draft, 1997-04) is not useful for a sophisticated assessment of mineral oil contaminations in soils. (orig.) [Deutsch] Das untergesetzliche Regelwerk zum Bundesbodenschutzgesetz wird voraussichtlich zur Bewertung des Gefaehrdungspotentials eine Untersuchung gemaess Vornorm DIN V 19736 (zur Zeit noch Entwurf 04/97) fordern. In ihr wird ein Perkolationsverfahren fuer Bodenproben beschrieben. In diesem DGMK-Vorhaben wurde der zur Zeit vorliegende Entwurf auf seine Anwendbarkeit auf mit Mineraloelkohlenwasserstoffen belastete Boeden geprueft. Weiterhin wurde untersucht, ob es eine Korrelation zwischen den Gehalten im Feststoff und im Perkolat gibt. Die wichtigsten Ergebnisse dieses Vorhabens sind: - Bodenverunreinigungen mit Ottokraftstoffen ergeben in der Regel hoehere Kohlenwasserstoffgehalte im Perkolat als Verunreinigungen mit Dieselkraftstoff oder Schmieroel. - Zwischen den im Boden und im Perkolat gemessenen Kohlenwasserstoffgehalten konnte kein eindeutiger Zusammenhang gefunden werden. - Das im Entwurf DIN V 19736 beschriebene Verfahren ist fuer die differenzierte Bewertung von Mineraloelkohlenwasserstoff-Kontaminationen im Boden nicht geeignet. (orig.)

  12. Influence of heavy hadronic states on the QCD phase diagram and on the freeze-out within a hadronic chiral model; Einfluss schwerer hadronischer Zustaende auf das QCD-Phasendiagramm und die Ausfrierbedingungen in einem hadronischen chiralen Modell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zeeb, G.

    2006-07-01

    In this thesis the thermodynamical properties of strongly interacting hadronic matter and the microscopic in-medium properties of hadrons are investigated at high temperatures and high baryonic densities within a chiral flavor-SU(3) model. The applied model is a generalized {sigma}-{omega} model in mean-field approximation with baryons and mesons as effective degrees of freedom. It is built on spontaneously broken chiral symmetry and scale invariance. The phase transition behavior is systematically analyzed and is thus shown to depend significantly on the couplings of additional heavier hadronic degrees of freedom. A phase diagram in qualitative agreement with current lattice QCD (lQCD) calculations can result from an according coupling of the lowest lying baryonic decuplet to the model. Alternatively, the coupling of a heavy baryonic test-resonance is investigated, which effectively represents the spectrum of the heavy hadronic states. For a certain range of parameters one can even obtain a phase diagram in quantitative agreement with the lQCD calculations and, simultaneously, a successful description of the ground state properties of nuclear matter. It is shown that (within the model assumptions) the phase transition region is experimentally accessible for the CBM experiment at the upcoming FAIR facility at GSI Darmstadt. The chiral model is further applied to particle yield ratios measured in heavy-ion collisions from AGS, SPS and RHIC. For these investigations parameter sets with strongly differing phase diagrams due to different couplings of the baryon decuplet are used and in addition an ideal hadron gas. At the lower and mid collision energies the chiral parameter sets show an improved description as compared to the ideal hadron gas, especially for parameter sets with phase diagrams similar to the lQCD predictions. The interaction within the chiral model leads to in-medium modifications of the chemical potentials and the hadron masses. Therefore the resulting freeze-out parameters {mu} and T are significantly changed in comparison with the non-interacting case. At freeze-out the effective masses differ by 5 to 15 % from the corresponding vacuum masses and the effective baryo-chemical potential is up to 15 % lower than the original value. Furthermore, universal criteria for the freeze-out are discussed and isentropic expansion to the freeze-out points is investigated, the latter showing a strong dependence of the trajectories on the equation of state. Finally the influence of the dilaton field (gluon condensate) on the phase transition behavior at {mu}=0 is studied by coupling the gluon condensate to the baryon decuplet. The scale symmetry restauration occurs only at higher temperatures than the original chiral restauration (in the non-strange sector). (orig.)

  13. Implementation of a change management solution based on a product lifecycle management system for a large international project; Einfuehrung eines Product-Lifecycle-Management-gestuetzten Aenderungsprozesses in einem internationalen Grossprojekt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luehr, Anneke

    2011-10-15

    This Thesis describes the implementation of a Change Management solution based on a Product Lifecycle Management System (PLM System) for a large international project. The objective of Change Management is to ensure a systematic line of action for approving and implementing changes in the project. The Deutsches Elektronen-Synchrotron DESY is one of the world's leading accelerator centres with locations in Hamburg and Zeuthen. Currently, DESY participates in the realization of the international research facility European X-Ray Free-Electron Laser (XFEL) at the Hamburg site. DESY was responsible for the planning of the XFEL. When the project entered the construction phase it was internationalized and now comprises project groups in 12 countries. Thus the requirements on Change Management have changed, as participants from several labs at many different locations are now involved. First the project scope is described and then a target process for the Change Management solution is developed by a requirement analysis. Afterwards the technical implementation of this process in DESY's PLM System is described and the Change Management solution is tested. The process is visualized using the Unified Modeling Language (UML). Finally a description is given of how to transfer the solution to the project environment. (orig.)

  14. Electrical and optical measurements on a single InAs quantum dot using ion-implanted micro-LEDs; Elektrische und optische Untersuchungen an einem einzelnen InAs-Quantenpunkt mit Hilfe ionenstrahlimplantierter Mikro-LEDs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, R.F.

    2006-10-19

    The goal of this present thesis was to electrically and optically address a single InAs quantum dot. Therefore micro-structured quantum-dot-LEDs with an emission area smaller than 1 {mu}m{sup 2} were developed. One major part of this work was contributed to optimizing several steps of the micro-LED fabrication process. To be able to compare the electrical conductivity obtained from Hall-measurements to the expected values, the implantation profile was investigated both theoretically and experimentally. As the thermal annealing step had to be performed in the growth chamber of the MBE-system several annealing parameters had to be modified to achieve optimum electrical conductivity and quantum dot growth. For one of the Be-implanted pin-samples the principle of the single-quantum-dot-LEDs could be proved. The smallest device of this sample, with nominal stripe widths of 150 nm (FIB-stripe) and 400 nm (top-stripe), showed typical features of a single quantum dot. In the high-resolution EL-spectra of this device three extremely sharp emission lines were observed which clearly could be assigned to the electron-hole recombination from a single quantum dot. To further identify the origin of these lines their optical intensities were plotted against the injection current. From this plot it could be deduced, that the first evolving line clearly belongs to the simple exciton 1X. The following lines could be assigned to the decay of the biexciton 2X and the triexciton 3X{sub s}, respectively. With increasing bias all three lines show a pronounced red-shift due to the quantum confined Stark effect (QCSE). To identify the charge state of the observed excitonic lines, additional high-resolution IV curves were taken. (orig.)

  15. Simultaneous measurements of the temperature, size and velocity distribution of coal particles in a coal dust pressure reactor; Simultane Erfassung der Temperatur, Groesse und Geschwindigkeit von Kohlepartikeln in einem Kohlenstaubdruckreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hackert, G.; Scherello, A.; Walter, M.; Wirtz, S.; Kremer, H.

    1997-12-31

    So far, methods of measurement in the field of particle combustion were commonly limited to measurements of particle clouds or wall temperatures. In order to investigate degassing and combustion processes of coal particles in a high-temperature, high-pressure downpipe reactor (KOALA), LEAT designed and constructed a new measuring system (TOSCA) by which individual coal particles can be made directly visible and their individual velocity and size can be measured quantitatively as well as, for the first time, their surface temperature. (orig.)

  16. Analysis of the extinction effect on precipitation measurements with C-Band Radar by means of simulation and measurement; Analyse des Extinktionseffektes bei Niederschlagsmessungen mit einem C-Band Radar anhand von Simulation und Messung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blahak, U.

    2005-02-01

    The extinction of microwave energy by hydrometeors is an error source when interpreting radar precipitation measurements quantitatively. Energy is constantly detracted from a travelling radar pulse, which ultimately leeds to an underestimation of the precipitation intensity. Correction procedures proposed in literature mostly rely on the assumption of a well-defined relation between radar reflectivity and extinction which is valid on average for rain; those algorithms often proof to be unstable. With regard to that, the present thesis deals with the variability of extinction for given radar reflectivity (taking into account different precipitation types, including melting particles), since this can be an important source of the abovementioned instability. First, theoretical methods are applied (Mie-scattering, effective complex refractive index for melting hydrometeors). Those calculations suffer from a lot of uncertainties. Therefore, extinction parameters are derived experimentally as well, using measurements of two radars whose measuring volumes overlap. To this end, a new dual radar method was developed, which tries to take into account the various error sources in the best possible way. As a result, it is found that the extinction of microwaves by hydrometeors is extremely variable for given radar reflectivity, which has important consequences for the development of correction procedures. (orig.)

  17. Long-term studies in COD elimination and nitrification in an overcongested packed-bed reactor (biofilter); Langzeituntersuchungen zur CSB-Elimination und Nitrifikation in einem ueberstauten Festbettreaktor (Biofilter)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Engelhart, M.; Dichtl, N. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft

    1999-07-01

    On a semi-technical scale, two process combinations were tested for their suitability for COD elimination and nitrification in combination with an overcongested packed-bed reactor (biofilter). (orig.) [German] Im halbtechnischen Massstab wurden zwei Verfahrenskombinationen unter Einbeziehung eines ueberstauten Festbettreaktors (Biofilter) auf ihre Tauglichkeit zur CSB-Elimination und Nitrifikation untersucht. (orig.)

  18. Alexandra Martine de Hek, Christine Kampmann, Marianne Kosmann, Harald Rüßler: Fußball und der die das Andere. Ergebnisse aus einem Lehrforschungsprojekt. Freiburg: Centaurus Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Claus

    2012-12-01

    Full Text Available Fußball hat einen enormen Stellenwert als gesellschaftliche Bühne in Deutschland; denn jedes Wochenende sind mehrere Millionen Menschen auf verschiedene Weisen in das Ballspiel involviert – und somit auch in die sozialen Hierarchien im Umfeld wie auf dem Platz. Die Ergebnisse eines Studienprojekts an der Fachhochschule Dortmund zu Diskriminierungen im Fußball sind im vorliegenden Band veröffentlicht. In drei Beiträgen werden wertvolle Einblicke in sexistische, homophobe sowie rassistische Ausgrenzungen an der Basis des Breitensports gegeben und Perspektiven zu deren Überwindung geboten. Doch lässt das Werk zuweilen inhaltliche Konsequenz in den Begriffen vermissen.Soccer plays a crucial role as a social stage in Germany. After all, several millions of people are involved in this ball game in various ways every weekend – and thus also in the social hierarchies on the field and beyond it. This volume presents the results of a study project on discrimination and soccer at the Dortmund University of Applied Sciences. The three articles offer valuable insights into phenomena of sexist, homophobic, and racist marginalization happening at the very basis of this mass sport as well as perspectives on overcoming them. However, the work shows some lacks in contentual consistency regarding the terminology.

  19. Implementation of standards at a research institute. Storage and keeping of radioactive materials following DIN 25422; Umsetzung von Normen in einem Forschungsinstitut. Sichere Aufbewahrung und Lagerung radioaktiver Stoffe nach DIN 25422

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koeble, T.; Weinand, U. [Fraunhofer-INT, Euskirchen (Germany)

    2016-07-01

    The secure storage and keeping of radioactive materials is increasingly important especially in times of a growing threat by terrorists. Authorities and users are jointly recommended to adapt the storage and keeping of radioactive materials to increasing security requirements. Here the different possibilities to fulfil the requirements regarding fire prevention and theft prevention which in Germany are set by DIN 25422 were determined for the radioactive materials and their storage and keeping places present in a research institute. The required measures were than agreed about with the relevant authority. Difficulties which are occurring due to the demanding combination of requirements out of the areas of radiation protection, fire prevention, and theft prevention are discussed. The storage and keeping of radioactive materials especially such of high activity requires a high level of security which must be continuously adapted to rising requirements.

  20. Die europäische Prospektrichtlinie als Schritt zu einem integrierten Finanzmarkt : Die Vorgaben der Richtlinie 2003/71/EG und ihre Umsetzung in das neue WpPG

    OpenAIRE

    Gottwald, Alexander Stefan Marcel

    2009-01-01

    Die Prospektrichtlinie entstand auf Initiative der europäischen Kommission. Ziel der EG war es eine Angleichung der Wertpapierprospekte im gesamten Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) zu erzielen. Dies sollte die Markteffizienz erhöhen, indem sowohl Anlegern als auch Emittenten der Zugang zu den Kapitalmärkten anderer Mitgliedstaaten erleichtert wurde. Da die Richtlinie, die das Konzept der Vollharmonisierung verfolgt, einen Maßnahme des FSAP –Financial Services Action Plan ist, kam im Entsteh...

  1. Bestimmung des HER-2/neu-Status an Tumorabklatschpräparaten von Mammakarzinomen mittels Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung (FISH) – Validierung der Ergebnisse durch Vergleich mit konventionellen Paraffinschnitten und einem Gewebemultiblockschnitt

    OpenAIRE

    Arnold, Regine

    2005-01-01

    Ein positiver HER-2/neu-Status ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt einziges Kriterium für eine Therapie mit dem humanisierten monoklonalen Antikörper Trastuzumab (Herceptin®) beim metastasierten Mammakarzinom. Der Nachweis wird entweder durch die Immunhistochemie (IHC) zur Erfassung einer membranständigen HER-2/neu-Rezeptor-Überexpression oder durch die Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung (FISH) zur Ermittlung einer HER-2/neu-Genamplifikation erbracht. Beide Verfahren verwenden routinemäßig Formal...

  2. Environmental medicine field studies in the Bitterfeld and Hettstedt districts and in a control district. 1992-1994. Data book; Umweltmedizinische Untersuchungen im Raum Bitterfeld, im Raum Hettstedt und einem Vergleichsgebiet. 1992-1994. Data Book

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinrich, J.; Popescu, M.; Wjst, M.; Trepka, M.J.; Cyrys, J.; Wichmann, H.E.

    1995-03-01

    For the purpose of establishing an inventory of environmental medicine data for the eastern Lands of Germany (of the former GDR), field studies have been carried out in the strongly polluted districts of Bitterfeld and Hettstedt and in a low-pollution control district, around Zerbst. The data were intended to reveal the environmental pollution level in various districts and regions, and to indicate regions of priority for immediate research activities to be initiated. The report covers the results compiled in the first project period, in 1992 and 1993. The data presented are for the most part tabulated data taken from the Final Report of the Bitterfeld Study (Heinrich et al.; 1994). Some tables of immunological parameters have been modified. These data are supplemented by data on internal heavy metal concentrations. The data refer to the anamnesis, especially of respiratory tract disease or allergies, complaints and symptoms, lung functional data, allergiologic findings, hematologic data (only of infants and children), immunologic parameters, and heavy metal accumulations. (orig.) [Deutsch] Fuer eine Bestandsaufnahme der umweltmedizinischen Forschung in der DDR, die Herausarbeitung von regionalen Umweltbelastungsschwerpunkten und die Darstellung des akuten Foerderungsbedarfs wurden umweltmedizinische Untersuchungen in den hochbelasteten Regionen Bitterfeld und Hettstedt sowie im gering belasteten Vergleichsgebiet Zerbst durchgefuehrt. Die vorliegende Zusammenstellung bezieht sich auf die Ergebnisse der ersten Untersuchungsetappe in den Jahren 1992/93. Es werden Daten tabellarisch zusammengestellt, die in dem Abschlussbericht der `Bitterfeld-Studie` (Heinrich, et al.; 1994) enthalten sind. Einzelne Tabellen zu immunologischen Parametern wurden modifiziert. Zusaetzlich werden die Daten durch die interne Schwermetallbelastung ergaenzt. So wird Bezug genommen auf die Krankengeschichte, speziell von Atemwegserkrankungen und Allergien, Beschwerden und Symptomen, auf Lungenfunktionsbefunde, auf die allergologischen Untersuchungsbefunde, auf haematologische (nur bei Kindern) und immunologische Parameter sowie auf die innere Belastung durch Schwermetalle. (orig.)

  3. Medical radiation exposure and justification at a large teaching hospital. Comparison of radiation-related and disease-related risks; Medizinische Strahlenexposition und ihre Rechtfertigung an einem Grossklinikum. Vergleich von strahlungs- und krankheitsbedingtem Risiko

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loose, R.W.; Popp, U.; Adamus, R. [Klinikum Nuernberg-Nord (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie; Wucherer, M. [Klinikum Nuernberg (Germany). Inst. fuer Medizinische Physik

    2010-01-15

    The medical X-ray exposure was determined in a 2400-bed hospital. The radiation-related risk was compared with the severity of disease (ICD) to verify the justification for X-ray procedures. A model to estimate radiation and disease-related ''loss of lifetime'' was applied. X-ray exposure from radiography, fluoroscopy and CT was determined for diagnostic and interventional procedures during one hospital stay of 403 patients (0.5 % of all 80 000 patients/year). CTDI and DLP in CT, DAP in fluoroscopy or SED in radiography were used to calculate the effective dose (ED). The disease and radiation-related risk were compared with a simple ''loss of lifetime'' model. The mean age of all patients was 60. Only a subgroup of 170 patients (42 %) with a mean age of 67.6 had one or more X-ray procedures. The average ED of these exposed patients was 5.12 mSv. 14.4 % CT examinations had a dose contribution of 52.5 % followed by 5.3 % radiology and cardiology procedures at 37.2 %. 90 % of ED was applied to only 44 patients (11 %) and 50 % of ED was applied to only 10 patients (2.5 %) with a mean age of 71.2. 4 of these 10 patients had malignant tumors, the other 6 suffered from pulmonary embolism, pneumonia, stentgraft infection, CAD, Crohn's disease and severe hypertension. The ratio of disease vs. radiation-related risk was between 2.1:1 and 1800:1. In this study referral for justified X-ray procedures in a large hospital with high level medical care offers a significant patient benefit. (orig.)

  4. Technical and economic assessment of a network controller in comparison to the grid extension due to EEG; Technische und wirtschaftliche Betrachtung eines Netzregelgeraetes im Vergleich zu einem Netzausbau aufgrund EEG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wanner, Ulrich; Aigner, Andreas [LEW Netzservice GmbH, Augsburg (Germany); Finkel, Michael [Hochschule Augsburg (Germany)

    2011-07-01

    For the transition to a sustainable energy supply Germany anchored basic cornerstones in the EEG. In paragraph 2(2) of the EEG, the priority purchase, transmission and distribution of the electric energy by the network operator is controlled. From this for the Lechwerke AG results a completely new environment. The legal framework requires costly network expansion projects, especially in the network periphery in rural areas. For the distribution system operator the traditional grid extension is costly and time consuming. In search of alternative options, the use of ''network controller'' and ''950-V-lines'' is compared to the conventional grid extension. The measurements showed that the 20 kV grid upgrade is the ideal solution from a technical aspect. The improvement of the network situation is clearly evident in all measurements in accordance with DIN 50160. In turn, network expansion is the most expensive alternative and the costs often do not outweigh the benefits. Also the high costs for maintenance and operation have to be considered. Furthermore, often power reserves are created that may not be used. The 950-V line is a measure that improves the network situation. Considering the costs, this variant is the cheapest option, but only a maximum power of 30 kVA can be transmitted. The follow-up costs for maintenance and operation are significantly lower. The increase of the nominal voltage by the factor 2.3,8 in theory the short circuit power should increase by the factor (2.38){sup 2}. However this is not the case, since through the added impedance of the transformer the voltage increase in the cable pushes down the effect. The short circuit power is improved only by the factor 1.36. The power controller controls the voltage level (10-minute averages) quite well. However, flicker and voltage imbalance are increased. Harmonics are increased if they are caused by customers behind the power controller. The development of overvoltages due to the behavior of the controller under severe voltage dips have to be evaluated critically. If the electrical load is reduced or to the end of a power failure voltage values, which amount to well over 110% of the nominal voltage are caused by over-compensating of the controller. This can cause damage to equipment in customer installations and thus lead to demands for regress. In order to minimize these overvoltages at least for a fault in the MV and HV power grid, the response time of the network controller must be matched to the settings of the network protection devices. Thus, in these cases the occurrence of the overvoltages can be reduced, but cannot be avoided. Therefore, in practice the network controller can be used only in very limited cases, but in certain cases it is technically a good solution and can be implemented very quickly. Here, the current and future demand of electrical energy of the customers is crucial. The follow-up costs are also low. Finally, it should be noted that there exists no universal approach due to the advantages and disadvantages of each network expansion option. Yet for every network situation the appropriate network expansion option can be selected by considering the environmental conditions. If a single customer is connected via a long supply line and with low short circuit power then the 950-V-line is a feasible solution. If the criteria are sufficiently short-circuit power and customer-cased flicker and harmonics are small, the network controller can be used without difficulty. The network controller can also be considered for small local networks, due to the different offered devices. Are very isolated estates to supply, often the only possibility is a connection to the medium-voltage grid. (orig.)

  5. Evaluation of technical solutions for the enhancement of distribution networks with a high degree of distributed generation; Bewertung technischer Loesungen fuer den Ausbau von Verteilungsnetzen mit einem hohen Grad an EEG-Einspeisung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, Holger; Ramold, Mathias; Ettinger, Andreas [Siemens AG, Erlangen (Germany)

    2012-07-01

    The share of distributed renewable generation is dramatically growing since years in Germany due to the existing subsidies for renewable energy sources. As a consequence the existing distribution networks and primarily the low-voltage (LV) networks have to change to maintain the same degree of power quality and security of supply. This paper described resulting new challenges, which will have a major impact on the distribution networks. To solve the problems today utilities are mainly focussing on conventional measures, like network extension or adding new substation. Compared to this classical measures new solutions and technologies are described. These solutions shall enable the distribution network operators (DSO) to optimize the necessary investment costs. Finally the main described solutions will be evaluated and compared to the conventional measures using three typical and realistic LV networks. For each network the share of renewable energy is adjusted in different steps and the impact on the network is assessed taking into account the technical as well as the economic behaviour. (orig.)

  6. Flow and combustion in a novel nozzle concept for lean premixed burning in aircraft gas turbines; Stroemung und Verbrennung in einem neuen Duesenkonzept fuer die magere Vormischverbrennung in Fluggasturbinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Behrendt, T.

    2004-02-01

    Based on the results of a literature survey a new premixer concept is developed aiming at the highest possible degree of prevaporization. Different conventional and optical measurement techniques are applied in order to characterize the global behaviour and the reacting flow field under atmospheric and realistic operating conditions. Measurements results of the two phase flow, the gas flow field and the temperature distribution are used for a detailed description of the reacting flow field. The influence of preheat temperature, combustor pressure and mixture stoichiometry on mixture homogenization and flame stabilization is analyzed. The interpretation of the measurement results expands the understanding of the two phase flow inside the premixer and of the reacting flow in the primary zone at elevated combustor pressures. Furthermore a preliminary evaluation of the developed premixer based on the measurement results will be given and possible design optimizations will be named. The results represent an extensive data set for the validation of numerical flow field simulations. (orig.) [German] Auf Grundlage der Ergebnisse einer Literaturrecherche wird ein neues Vormischerkonzept entwickelt, mit dem Ziel einen moeglichst hohen Vorverdampfungsgrad zu erreichen. Mit verschiedenen konventionellen und optischen Messtechniken werden das globale Betriebsverhalten und das reagierende Stroemungsgeld bei atmosphaerischen und realistischen Betriebsbedingungen charakterisiert. Anhand von Messergebnissen der Zwei-Phasen-Stroemung, dem Gasstroemungsfeld und der Temperaturverteilung wird das reagierende Stroemungsfeld detailliert beschrieben. Dabei wird der Einfluss von Vorwaermtemperatur, Brennkammerdruck und Gemischstoechiometrie auf die Gemischhomogenisierung und Flammenstabilisierung herausgearbeitet. Einerseits erweitern die Interpretationen der Messergebnisse das Verstaendnis der Zwei-Phasen-Stroemung innerhalb des Vormischers und der reagierenden Stroemung in der Primaerzone bei erhoehten Druecken. Andererseits wird auf Basis der Ergebnisse eine erste Bewertung des entwickelten Vormischers vorgenommen, und Optimierungsmoeglichkeiten werden dargestellt. Fuer numerische Simulationen stellen die Ergebnisse einen umfangreichen Datensatz zur Ueberpruefung der Simulationsergebnisse dar. (orig.)

  7. The Lueneburg model - experience from a one-year operating period of the mechanic-biological waste pre-treatment plant; Modell Lueneburg - Erfahrungen aus einem Jahr Betrieb der MBV-Anlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tegtmeyer, E. [Gesellschaft fuer Abfallwirtschaft Lueneburg mbH, Bardowick (Germany)

    1997-12-31

    The Lueneburg plant is one of three demonstration plants for mechanic-biological pre-treatment of residual waste which receive considerable grants from the state of Niedersachsen. Whereas the other two plants, the one at Bassum (district of Diepholz) and the one at Wiefels (district of Friesland), are currently under construction, the Lueneburg plant has been officially inaugurated already in December 1995 and has since been in operation. (orig./SR) [Deutsch] Die Lueneburger Anlage ist eine von drei Demonstrationsanlagen zur mechanisch-biologischen Vorbehandlung von Restabfaellen, die durch das Land Niedersachsen in erheblichem Umfang anteilig gefoerdert werden. Waehrend die beiden anderen Anlagen in Bassum (Landkreis Diepholz) und Wiefels (Landkreis Friesland) sich zur Zeit in der Errichtungsphase befinden, ist die MBV-Anlage Lueneburg bereits im Dezember 1995 offiziell eingeweiht worden und verfuegt damit mittlerweile ueber eine etwa einjaehrige Betriebserfahrung. (orig./SR)

  8. International climate protection legislation. The way towards a global climate agreement in the sense of common but differentiated responsibility; Internationales Klimaschutzrecht. Der Weg zu einem Weltklimavertrag im Sinne von gemeinsamer, aber differenzierter Verantwortlichkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jahrmarkt, Lena

    2016-07-01

    Climate Change is one of the most important issues in the 21st century. Its extensive impacts regarding society, policy, economy and environment and its threats require an effective reaction at the international level. But does the newly adopted Paris Agreement comply to the expectations? Or how could an effective Climate Agreement be achieved to meet climate effectiveness and climate justice? To answer these questions this study analyses the development of international climate change law in a comprehensive way. In combination with analysing the principle of common, but differentiated responsibility it is possible to present new aspects for a climate Agreement by learning from failures of the past and embracing the raising threat brought about by climate change.

  9. Focussed capacity markets. A new market design for the transition to a new energy system. Study for the environmental foundation WWF Deutschland; Fokussierte Kapazitaetsmaerkte. Ein neues Marktdesign fuer den Uebergang zu einem neuen Energiesystem. Studie fuer die Umweltstiftung WWF Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matthes, Felix C.; Hermann, Hauke [Oeko-Institut e.V. - Institut fuer Angewandte Oekologie, Berlin (Germany); Schlemmermeier, Ben; Diermann, Carsten [LBD-Beratungsgesellschaft mbH, Berlin (Germany); Hammerstein, Christian von [RAUE LLP, Berlin (Germany)

    2012-10-08

    The German and European power supply systems face extensive changes. With the energy policy decisions made in 2010 and 2011 Germany has set itself the goal of comprehensively reducing the greenhouse gas emissions of electricity production by the middle of this century, of shifting its basis largely to renewable energies and of phasing out the use of nuclear energy by 2022. Alongside the phase-out of over 20,000 megawatts of electricity capacity from nuclear power plants, more than 10,000 megawatts of capacity from incumbent power plants are at acute risk of decommissioning. In addition the building of approx. 5,000 mega-watts of new power plant capacity up to 2020 and at least an additional 10,000 mega-watts up to 2030 has to be ensured to flank the planned expansion of renewable energies with residual load power plants which guarantee security of supply. Germany's network is part of the interconnected Continental European power system, but a closer analysis shows that power plant capacities from abroad cannot make a significant contribution to guaranteeing security of supply in Germany in the medium term. A capacity market instrument primarily serves to guarantee security of supply; yet objectives such as maintaining competition intensity, minimising costs for electricity con-sumers and meeting at least Germany's climate policy targets also have to be taken into account. In addition a contribution has to be made to transforming the power supply system; the building of new, very flexible and low emission power plants which complement the fluctuating electricity production from wind and solar energy is essential for technical and economic reasons. In view of these criteria and the problems of the capacity market models put forward to date (strategic reserve, a comprehensive capacity market), the concept of the ''focused capacity market'' is being developed. This design option for a capacity market consists of two different segments, for which separate auctions are carried out and in which different power plants as well as measures for flexibilising electricity demand and stor-age can participate. In the ''incumbent power plants'' market segment, power plants at risk of decommissioning compete with dispatchable load (demand response) for capacity payments for one or four years. In the ''new power plants'' market segment, power plants which fulfil high flexibility demands and environmental requirements and new electricity storage compete for capacity payments over 15 years. The capacity payments of different duration increase planning security for investors and plant operators while decreasing risk premiums and thus the costs for electricity consumers. The distinction between the two segments makes it possible to tailor capacity payments to useful time periods, enables the productive incorporation of controllable loads and storage, and extensively avoids free-rider effects. The rigorously competitive setup of the tendering procedure generates high competition pressure and ensures low prices. The possibility that the successful bidders in the capacity auctions are regular participants in the electricity and energy market maintains the competition intensity in the power market, at least partly avoids erratic scarcity prices and the corresponding burden for the customers, and facilitates the expansion of a highly flexible power plant segment, which is urgently needed in the future to complement the fluctuating renewable production from wind and solar energy. In addition there is the possibility of integrating regional aspects, in particular investments in new power plants, and thereby also contributing to easing the burden on the network. The costs which are substantially curbed for the reasons mentioned are refinanced via the network use charges on the transmission network level. By definition the system ensures a high level of security of supply. By implementing the system with call options, with which the tenderer can partially skim off the revenues of the successful bidders in the case of very high electricity prices, the power plants enjoying receipt of capacity payments are prevented from exercising market power and the costs are reduced for electricity consumers. For the technical implementation of the focused capacity market a range of procedures (registration of the plants, identification of quantitative targets in a consultation procedure, auctioning, monitoring compliance, etc.) are necessary. However, these implementation measures also apply to a similar extent in the case of all other options and remain within limits. Focusing the capacity market on the two segments of ''incumbent power plants'' and ''new power plants'' also enables easy adaptation and implementation as a learning system. A focused capacity market for Germany could be introduced comparably quickly. If the regulations enter into force within the course of 2014 and the substatutory and other regulations are introduced by 2015, the first auctions for power plant capacities could take place in 2015/2016. From 2017 onwards the first incumbent power plants and demand-side measures would be remunerated and ensured by capacity payments. From 2019/2020 the first new power plants could enter operation and the last two stages of the phase-out of nuclear energy (2021/2022) thereby substantially flanked. The focused capacity market constitutes a pragmatic and, compared to the models of a comprehensive capacity market and a strategic reserve discussed up to now, a very advantageous instrument for tackling the current and foreseeable challenges with regard to security of supply. At the same time a focused capacity market can make a substantial contribution to flanking the transformation of the energy system to one based on renewable energies and maintaining a high intensity of competition in the electricity market while substantially limiting the costs for electricity consumers.

  10. Practical experience with the oxygenated treatment of feedwater for operation of natural-circulation boilers in an industrial power plant; Praktische Erfahrungen mit der Fahrweise von sauerstoffhaltigem Speisewasser in einem Industriekraftwerk mit Naturumlaufkesseln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duemmel, L. [Kraftwerk Obernburg GmbH, Obernburg (Germany); Teutenberg, U. [Hitachi Power Europe GmbH, Oberhausen (Germany)

    2007-07-01

    Up to date, the operation of natural-circulation drum boilers with oxygenated feedwater has been unusual. For the first time, the new edition of the VGB Guideline R 450 L deals with oxygenated feedwater treatment (OT) as independently applicable method for drum boilers. In the Obernburg power plant several natural-circulation steam generators of various designs have been operating with ammonia and oxygen containing feedwater. This operating period is considered a valuable proof of successful OT operation because water/steam and condensate quality showed satisfactory values. (orig.)

  11. Probleme bei der Unkrautbekämpfung in einem Gebiet mit hohen Abundanzen von Ambrosia artemisiifolia und Möglichkeiten der Reduzierung der Beifuß- Ambrosie in dieser Region

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schröder, Gerhard

    2014-07-01

    Full Text Available A distribution area of common ragweed (Ambrosia artemisiifolia is situated in the south of Brandenburg. The weed species appears in arable fields and at roadsides. In some fields herbicide application is required due to the high frequency of weed plants. Efficient herbicides are available in maize but in some crops like legumes and sunflowers the listed herbicides are not sufficiently efficient. Especially in organic farming, at boundary areas and at uncultivated fields solutions for control of common ragweed are still missing.

  12. Forced and gravity reflood experiments in hexagonal bundle lattices. Final report; Zwangs- und Schwerkraftflutversuche an hexagonalen Stabbuendelgeometrien; Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiehr, K.; Erbacher, F.; Just, W.; Harten, U.; Schmidt, H.

    1993-11-01

    This report describes reflooding experiments in two different fuel rod simulator bundles (FRSB) with hexagonal lattices in different bundle geometries and different pitch over diameter (p/d) ratios. The bundles consist of 16 electrically heated fuel rod simulators with a cosine shaped axial power profile. The tight bundle (p/d=1,06) has steel claddings with integrated helical fins as spacers, whereas the wider bundle (p/d=1,24) is equipped with grid spacers and with Zircaloy claddings typical of a convoy PWR. This report delivers mainly the data base for modelers in order to verify and further develop reflooding codes (e.g. ATHLET, RELAP) for hexagonal fuel lattices. Presently this is of immediate interest for the hexagonal fuel elements of Russian VVER`s and other advanced reactor concepts. The experimental data of a total of 45 experiments (most of them with forced feed and some of them with gravity feed) are stored on data tapes and data discs of the KfK IBM 3090. To find the proper experiments described for calculations, this report contains schematic figures of the test loop, the instrumentation of the bundle and the whole test section. The test parameters are listed in tables. To facilitate the identification of the experiments, the cladding temperatures of the inner 37 fuel rod simulators, the axial cladding temperatures and the total pressure drop of the bundle are plotted. A user description for the experimental data and the corresponding measuring channel list of each experiment enables to find the proper test. In the appendix the material properties to model the rod simulator are given. (orig.) [Deutsch] Dieser Bericht beschreibt Flutexperimente an zwei Brennstabsimulatorbuendeln mit hexagonaler Stabanordnung unterschiedlicher Buendelgeometrie. Die Buendel bestehen aus jeweils 61 Brennstabsimulatoren (BSS) mit einem cosinusfoermigen axialen Leistungsprofil, wobei das sehr enge Buendel (p/d=1,06) mit Stahlhuellen mit integrierten Wendelrippen als

  13. Modern oder Postmodern? Traditionalismus, Avantgarde oder Postavangarde?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kostakeva Maria

    2006-01-01

    Full Text Available (nemački Mittelpunkt des Aufsatzes sind einige methodologische Probleme bei der Betrachtung der Kunst, bzw. Musik an der Schwelle der zwei Jahrhunderten. Anhang einiger Besonderheiten im Kompositionsverfahren von vier wichtigen Komponisten (György Ligeti, Alfred Schnittke, Helmut Lachenmann, Adriana Hölszky und im Licht der führenden Ideen der modernen Philosophie und Ästhetik wird versucht, die Idiomatik unserer Epoche unter Lupe zu stellen.

  14. The Political Views of Students at the Universities of the Armed Forces in Comparison to Those of Students at Public Institutions (Die politischen Orientierungen der Studenten an den Universitaeten der Bundeswehr im Vergleich zu den Studenten an oeffentlichen Hochschulen)

    Science.gov (United States)

    2001-12-01

    allgemeinen Wertewandel. Es verschieben sich die Einstellungen gegenfiber Merkmalen wie z.B. Wettbewerb, Leistung oder soziale Un- gleichheit. Die...Anhanger linker und alternativer Ideen haben sich in der Vertretung von Ansichten und Qberzeugungen zurfickgezogen, nicht mehr die Sozial - und... handeln wird, der mit der Wahl des Offizierberufs verbunden ist und der sich dann auch als besonders auffallend bei unserem ersten Datenvergleich aus der

  15. A guide for implementation of the European Pollutant Emission Register (EPER) in Germany; Leitfaden zur Umsetzung des Europaeischen Schadstoffemissionsregisters (EPER) in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuehne, C.; Striegel, G.

    2001-10-01

    The report presents specifications for implementing the European Pollutant Emission Register (EPER) in Germany. [German] Gemaess Artikel 15 (3) der Richtlinie 96/61/EG ueber die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung ('IVU-Richtlinie') veroeffentlicht die Kommission alle drei Jahre ein Verzeichnis der wichtigsten Emissionen und ihrer Quellen anhand der von den Mitgliedstaaten uebermittelten Informationen. Fuer die Mitgliedstaaten ergibt sich hieraus die Verpflichtung, die erforderlichen Daten zu erheben, auszuwerten und der Europaeischen Kommission zu berichten. In der Entscheidung der Kommission vom 17. Juli 2000 ueber den Aufbau eines Europaeischen Schadstoffemissionsregisters (EPER- 'European Pollutant Emission Register') 2000/479/EG ('EPER-Entscheidung') werden die Anforderungen an Inhalt und Form dieses Verzeichnisses konkretisiert: - Die Mitgliedstaaten berichten der Kommission ueber die Emissionen in die Luft und in das Wasser aus einzelnen Betriebseinrichtungen. Zu berichten sind die Emissionen bestimmter Schadstoffe, die ueber vorgegebenen Schwellenwerten liegen. Das Berichtsformat fuer die Mitgliedstaaten ist im Anhang A2 der EPER-Entscheidung festgelegt. - Der erste Bericht ist im Juni 2003 vorzulegen und soll Angaben ueber Emissionen im Jahr 2001 (bzw. wahlweise 2000 oder 2002) enthalten. Jeder Mitgliedstaat muss zudem einen zusammenfassenden nationalen Uebersichtsbericht erstellen. - Die Europaeische Kommission wird die Emissionsdaten ueber das Internet der Oeffentlichkeit zugaenglich machen. Fuer die Erhebung der fuer das EPER erforderlichen Daten in Deutschland wird ein schrittweises Vorgehen empfohlen: - Am Anfang steht die Identifizierung von Betriebseinrichtungen mit Taetigkeiten nach Anhang I der IVU-Richtlinie. - Angabe des NACE-Kodes der Betriebseinrichtung und Zuordnung der Anhang I-Taetigkeiten (Quellenkategorie) und des NOSE-P-Kodes gemaess Anhang A3 der EPER-Entscheidung. - Festlegung

  16. Das COSO Enterprise Risk Management-Framework

    OpenAIRE

    Ruud, Flemming; Reichert, Felix

    2007-01-01

    Der Verwaltungsrat und die Geschäftsleitung tragen die Verantwortung, ein Internes Kontrollsystem (IKS) im Unternehmen auszugestalten. Ab dem Geschäftsjahr 2008 wird die Existenz eines IKS durch den externen Revisor geprüft (Art. 728a, 728b revOR). Auch sind im Anhang Angaben über die Durchführung einer Risikobeurteilung zu publizieren (Art. 663b revOR). Das Enterprise-Risk-Management-Framework von COSO (COSO ERM) kann als Führungsinstrument helfen, wichtige Chancen und Risiken zu erkennen...

  17. Copper 1 basic standards testing standards

    CERN Document Server

    eV, DIN

    2015-01-01

    Erstmals in englischer Übersetzung: Die aus drei Bänden bestehende Normensammlung zu Kupfer und Kupferlegierungen spiegelt den neuesten Stand der Normung wider. Der Teilungsband 1 (DIN Handbook 456/1) enthält die Prüf- und Grundnormen für Kupfer und Kupferlegierungen sowie die Produktnormen über Hüttenkupfer, Vorlegierungen und Schrotte. Die Vornorm DIN CEN/TS 13388 stellt im nationalen Anhang eine tabellarische Gegenüberstellung alter und neuer Werkstoffbezeichnungen bereit. Die Zusammensetzungen der Werkstoffe sind in die jeweiligen Produktnormen eingeflossen. Die entsprechenden Festlegungen

  18. Cross-sectional environmental study comparing two highly polluted areas in Germany (Bitterfeld and Hettstedt) with a control region; Umweltmedizinische Untersuchungen im Raum Bitterfeld, im Raum Hettstedt und einem Vergleichsgebiet 1992-2000. Bd. 1: Textband. Bd. 2: Publikationen. Bd. 3: Untersuchungsdokumente und Frageboegen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinrich, J.; Frye, C.; Hoelscher, B.; Meyer, I.; Pitz, M.; Cyrys, J.; Schneller, H.; Wjst, M.; Wichmann, H.E.

    2001-10-01

    The aim of the environmental epidemiologic study was to determine possible negative effects on the health of children in the very polluted areas of Bitterfeld and Hettstedt in comparison to the less polluted areas of Anhalt-Zerbst (Eastern Germany). The time changes of the health parameters were recorded along with the running redevelopments during the time period of 6 years. The study design consisted of three repeated regional cross sectional studies in 1992/93, 1995/96 and 1998/99. In all, there was information of 7.611 questionnaires to be analysed (participation rate: 89%, 75% and 75%). Children living in the most polluted area of Hettstedt had a noticeable higher risk for non allergic respiratory diseases and symptoms compared to children living in the control area of Anhalt-Zerbst. During the time of the examinations in 1992 till 1999 a clear statistically significant decrease in the prevalences of these restrictions of health could be shown. Children without indoor pollutants in their homes profited most by the improvement of ambient air quality. The better lung function (FVC, FEV{sub 1}) between 1992 and 1999 underlines the improvement of the respiratory health. Children living in both polluted ares have allergies more often (physician's diagnosis, symptoms, allergy specific antibodies). The incidence of asthma, the bronchial hyperreactivity and atopic exzema increased, the prevalence of rhinitis and allergic sensitization did not increase. The body burden with lead and cadmium was higher in children living in polluted areas, but it decreased during the period of observation. In 1997, however, the lead concentration in blood increased a little, parallel to the higher lead concentration in settled dust in Hettstedt at that time. (orig.) [German] Ziel der umweltepidemiologischen Studie war es, moegliche gesundheitliche Beeitraechtigungen von Kindern in den Belastungsgebieten Bitterfeld und Hettstedt i. Vgl. zu dem wenig belasteten Gebiet Anhalt-Zerbst zu ermitteln. Darueber hinaus wurden die zeitlichen Veraenderungen der Gesundheitsparameter begleitend zu den laufenden Sanierungsmassnahmen ueber den Zeitraum von 6 Jahren erfasst. Das Studiendesign bestand aus 3 wiederholten regionalen Querschnittsuntersuchungen in den Jahren 1992/93, 1995/96 und 1998/99. Insgesamt lagen Informationen von 7611 Frageboegen zur Auswertung vor (Beteiligungsrate: 89%, 75% bzw. 75%). Fuer die Belastungsregion Hettstedt waren deutlich hoehere Risiken fuer nicht allergische respiratorische Erkrankungen und Symptome im Vergleich zu Kindern des Kontrollgebietes Anhalt-Zerbst nachweisbar. Waehrend des Untersuchungszeitraumes 1992-1999 zeigte sich eine deutlich statistisch signifikante Abnahme der Praevalenz dieser gesundheitlichen Einschraenkungen, Kinder ohne Exposition mit Innenraumschadstoffen im haeuslichen Bereich profitieren von der Verbesserung der Aussenluftbelastung am meisten. Fuer die Verbesserung der Atemwegsgesundheit sprachen auch bessere Lungenfunktionswerte (FVC, FEV{sub 1}) im Laufe des Beobachtungszeitraumes 1992-1999. Kinder aus den beiden Belastungsregionen hatten haeufiger Allergien (Arztdiagnose, Symptome, allergenspezifischer Antikoerper-Nachweis). Die Haeufigkeit des Asthmas, der bronchialen Hyperreaktivitaet und der Neurodermitis nahm zu; die Praevalenz des Heuschnupfens und der allergischen Sensibilisierung nicht. Die korporale Belastung mit Blei und Cadmium war bei Kindern in den belasteten Regionen erhoeht, nahm aber im Verlauf des Beobachtungszeitraumes ab. Allerdings folgten gestiegenen Bleigehalten im Sedimentationsstaub in Hettstedt im Jahre 1997 leicht gestiegene Blutbleikonzentrationen. (orig.)

  19. Method for microbiology control in the coolant loop of Goesgen nuclear power plant using a product based on H{sub 2}O{sub 2}-silver; Verfahren zur Kontrolle der Mikrobiologie im Kuehlwasser-Kreislauf des KKW-Goesgen mit einem Produkt auf Basis H{sub 2}O{sub 2}-Silber

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Braun, D.; Goemoeri, J.

    1997-12-31

    To ensure the intended high reliability and safety of nuclear power plants, treatment of the water in all loops is of high importance, as fouling may impair heat transfer, corrosive processes may damage components and pipework, entailing long periods of shut-down for repair, and high repair cost. In the Goesgen NPP, cooling of the turbine condenser is performed by an open-cycle cooling system with a natural draft cooling tower. Conditioning of the circulating water is an essential task discussed by the paper. (orig./CB) [Deutsch] Um die angestrebte hohe Verfuegbarkeit und Betriebssicherheit von Kernkraftwerken zu gewaehrleisten, kommt der Behandlung des Wassers in allen Kreislaeufen grosse Bedeutung zu, denn Ablagerungen aller Arten koennen den Waermeuebergang behindern, Korrosion kann Komponenten sowie Rohre schaedigen und zu hohen Reparaturkosten mit langen Stillstandszeiten fuehren. Im Kernkraftwerk Goesgen wird die Kuehlung des Turbinenkondensators ueber ein offenees Rueckkuehlsystem mit Naturzugkuehlturn sichergestellt. Um die eingangs gestellten Forderungen zu erfuellen, kommt der Konditionierung des Umlaufwassers besondere Bedeutung zu. (orig.)

  20. Die Energiewerke Nord GmbH. From operator of a decommissioned Russian nuclear power plant to one of Europe's leading decommissioning companies; Die Energiewerke Nord GmbH. Der Weg vom Betreiber eines stillgelegten russischen Kernkraftwerkes zu einem fuehrenden Stilllegungsunternehmen in Europa

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Philipp, Marlies [Energiewerke Nord GmbH, Rubenow (Germany)

    2011-03-15

    EWN GmbH is a state-owned company with these duties: - decommissioning and demolition of the Greifswald and Rheinsberg nuclear power stations; - safe operation of the Zwischenlager Nord interim store; - development of the 'Lubminer Heide' industrial and commercial estate. Other projects for which EWN GmbH uses its know-how: - disposal of 120 decommissioned Russian nuclear submarines in Murmansk; - decommissioning and dismantling of the Juelich, NRW, AVR experimental reactor; - demolition of nuclear plants; running the Central Decontamination Operations Department at Karlsruhe, BW. Since 2008, EWN GmbH has held 25% of the shares of Deutsche Gesellschaft zum Bau- und Betrieb von Endlagern fuer Abfallstoffe mbH (DBE), a firm building and operating nuclear repositories. (orig.)

  1. Heart of steel and glass. A new receiver for parabolic trough power plants is to make Schott AG the leader on the solar thermal power market; Herz aus Stahl und Glas. Mit einem neuen Receiver fuer Parabolrinnenkraftwerke will die Schott AG zum Technologiefuehrer fuer Solarthermie aufsteigen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berner, J.

    2004-11-01

    It took Schott several years and several million Euros to develop their new absorber glass tube for parabolic trough power stations. In spite of the slow start, the project is expected to have good future returns. (orig.)

  2. Spatially resolved analyses of uranium species using a coupled system made up of confocal laser-scanning microscopy (CLSM) and laser induced fluorescence spectroscopy (LIFS); Ortsaufgeloeste Analyse von Uranspezies mittels einem Gekoppelten System aus Konfokaler Laser-Scanning Mikroskopie (CLSM) und Laser Induzierter Fluoreszenzspektroskopie (LIFS)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brockmann, S. [Verein fuer Kernverfahrenstechnik und Analytik Rossendorf e.V. (VKTA), Dresden (Germany); Grossmann, K.; Arnold, T. [Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf e.V. (Germany). Inst. fuer Ressourcenoekologie

    2014-01-15

    The fluorescent properties of uranium when excited by UV light are used increasingly for spectroscope analyses of uranium species within watery samples. Here, alongside the fluorescent properties of the hexavalent oxidation phases, the tetra and pentavalent oxidation phases also play an increasingly important role. The detection of fluorescent emission spectrums on solid and biological samples using (time-resolved) laser induced fluorescence spectroscopy (TRLFS or LIFS respectively) has, however, the disadvantage that no statements regarding the spatial localisation of the uranium can be made. However, particularly in complex, biological samples, such statements on the localisation of the uranium enrichment in the sample are desired, in order to e.g. be able to distinguish between intra and extra-cellular uranium bonds. The fluorescent properties of uranium (VI) compounds and minerals can also be used to detect their localisation within complex samples. So the application of fluorescent microscopic methods represents one possibility to localise and visualise uranium precipitates and enrichments in biological samples, such as biofilms or cells. The confocal laser-scanning microscopy (CLSM) is especially well suited to this purpose. Coupling confocal laser-scanning microscopy (CLSM) with laser induced fluorescence spectroscopy (LIFS) makes it possible to localise and visualise fluorescent signals spatially and three-dimensionally, while at the same time being able to detect spatially resolved, fluorescent-spectroscopic data. This technology is characterised by relatively low detection limits from up to 1.10{sup -6} M for uranium (VI) compounds within the confocal volume. (orig.)

  3. Heat pumps use the cooling load from the radiotherapy. Heat pump concept for the new construction of a medical building at a community clinical centre; Waermepumpen nutzen Kuehllast aus der Strahlentherapie. Waermepumpen-Konzept fuer den Neubau eines Praxisgebaeudes an einem Gemeinschaftsklinikum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bittermann, Hans-Juergen [Pressebuero bitpress, Lambsheim (Germany)

    2010-07-15

    After implementation of an innovative concept for heating and cooling of the new medical building at the community clinical centre Koblenz (Federal Republic of Germany) by means of heat pumps, the tenants save a great deal of energy. The autarkic system lowers the operating cost by nearly 40 %. Due to this cost saving, the investments amortize after approximately six years. Afterwards the operator saves operating cost of approximately 12,000 Euro per year and relieves the environment by 35,000 kg CO{sub 2} per year. Elektroanlagenbau Wagner GmbH (Weiler, Federal Republic of Germany) received the 'RWE innovation prize heat pumps' (1st price in the category service industry / administration) for this concept.

  4. Solar cells - do we love them? Don`t we? Do we? At a European-Japanese photovoltaics meeting, worlds clashed; Solarzellen - Lieben wir sie? Lieben wir sie nicht? Lieben.... Bei einem europaeisch-japanischen Photovoltaik-Treffen prallten Welten aufeinander

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fleschner, F.

    1998-03-01

    A vast government grants programme is to make Japan the number one in solar technology. While Asians are heading for the top position in the world with visions, Europeans are rather inclined to carry on as before. At a conference in Berlin, European solar researchers found it difficult to establish contact with their Far-Eastern colleagues. (orig.) [Deutsch] Ein gewaltiges staatliches Foerderprogramm soll Japan zur Nummer eins in der Solartechnik machen. Waehrend die Asiaten mit Visionen an die Weltspitze wollen, verfahren die Europaeer eher nach dem Motto `Weiter wie bisher`. Auf einer Konferenz in Berlin taten sich europaeische Solarforscher schwer, mit ihren Kollegen aus Fernost ins Gespraech zu kommen. (orig.)

  5. Fluid flow and radionuclide transport in complex repository mines. Synthesis report part 1/2. Two-phase flow in a saline repository using the example ERAM; Fluidstroemung und Radionuklidtransport in komplexen Endlagerbergwerken. Synthesebericht Teil 1/2. Zweiphasenfluss in einem salinaren Endlager am Beispiel des ERAM

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kock, Ingo; Frieling, Gerd; Navarro, Martin

    2016-10-15

    The aim of the project is the understanding of two-phase flow processes in a complex final repository system. The consideration of two-phase flow processes for calculations concerning the modeled final repository system induces processes and effects that influence the fluid and radionuclide transport significantly. Two-phase flow processes cover not only capillary pressures and the relative permeability but also a basic competition of phases for the pore volume with respect to storage and transport and density driven vertical phase separation.

  6. Multivariable control of controlled self-ignition CAI in a one-cylinder research engine. Path modelling and nonlinear mode-based predictive control using neuronal nets; Mehrgroessenregelung der kontrollierten Selbstzuendung CAI in einem Einzylinder Forschungsmotor. Streckenmodellierung und nichtlineare modellgestuetzte praediktive Regelung mit Neuronalen Netzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, K.; Seebach, D.; Pischinger, S.; Abel, D. [RWTH Aachen (Germany)

    2008-07-01

    Exhaust recirculation will become more important in future engines. It results in low-temperature combustion but also causes combustion instabilities and strongly nonlinear combustion characteristics. The contribution shows that neuronal nets of the NNSSIF type (Neural Network State Space Innovations Form) can be used for establishing an observer. A NNSSIF model without recirculation is linearised and enhanced by an extended Kalman filter; it is then compared with a NNSSIF network with error feedback as an observer using measured data with noise. The better observer of the two is combined with a model-based predictive control unit with a square cost function. The consideration of cost limits by limiting control variables can indeed improve the result as is explained here by means of a control circuit simulation. (orig.)

  7. Studies on the reactive deposition of TiN{sub x} and TiO{sub x} in a DC magnetron plasma; Untersuchungen zur reaktiven Abscheidung von TiN{sub x} und TiO{sub x} in einem DC-Magnetronplasma

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wrehde, Stefan

    2009-10-30

    In the present thesis experiments in a magnetron coating plasma on the (reactive) deposition of Ti, Ti{sub x}, and TiO{sub x} layers were performed. The aim was to meet by correlation of measurements of the ion and energy current on the substrate during the coating procedure with studies of the properties of the deposed layers statements about the connections of deposition conditions and layer properties. The layers deposed in the argon plasma without reactive gas contained beside titanium as main component also small concentrations of oxygen in the range of 8..15%, no completely pure respectively metallic titanium layers could be deposed. In the layers deposed in the argon-nitrogen plasma the increasing nitrogen admixture to the plasma leads mto an increasing nitridation of the layers. The measurements of the crystal structure show higher macroscopical stresses in the layers deposed in the unbalanced mode. From the combination of the higher thicknesses and densities of the layers deposed in the unbalanced mode in this operation mode of the magnetron higher deposition rates result. In the argon-oxygen plasma at increasing oxygen part it comes to a distinct increasement of the oxygen concentration at simultaneous decreasement of the relative titanium concentration in the deposed layers. The deposition in the unbalanced mode leads against the that in the balanced mode to a slightly lower oxygen concentration in the layers. The measurements of the crystal structure show also a lower oxygen insertion and tendentially lower macroscopical stresses in the layers deposed in the unbalanced mode. The measured densities of the layers deposed in the unbalanced mode are distinctly lower than to be expected, and above all smaller than those of the layers deposed in the balanced mode.

  8. Phantom studies using a high-resolution CT for ex-vivo imaging of degradable magnesium implants and simulated peri-implant bone formation in rabbit tibiae; Phantomuntersuchungen an einem hochaufloesenden CT zur Ex-vivo-Darstellung von degradierbaren Magnesiumimplantaten und simulierten periimplantaeren Knochenschichten in Kaninchentibiae

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulman, J.; Goblet, F.; Seifert, H. [Stiftung Tieraerztliche Hochschule Hannover (Germany). Fachgebiet Allgemeine Radiologie und Medizinische Physik; Meyer-Lindenberg, A. [Stiftung Tieraerztliche Hochschule Hannover (Germany). Klinik fuer Kleintiere; Bormann, D. [Leibniz Univ. Hannover (Germany). Inst. fuer Werkstoffkunde; Stiller, W. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2012-05-15

    Purpose: Evaluation of the suitability of the high-resolution CT XtremeCT for ex vivo imaging of degradable magnesium implants with simulated peri-implant bone formation in rabbit tibiae and development of a method for calibrating the mass concentration of a magnesium alloy in an implant volume. Materials and Methods: Using specially designed phantoms, degradable magnesium implants of the alloys LAE442, ZEK100, AX30 and MgCa 0.8 %, without coating and with peri-implant bone formation simulated by a coating, as well as rabbit tibiae were scanned. CT numbers and the contrast-to-noise-ratio (CNR) of the studied materials were determined. The visual distinction between implant and coating was evaluated. To calibrate the implant density, exemplary LAE442 pins with different mass concentrations were scanned using a specially constructed phantom. Subsequently, CT numbers corresponding to the appropriate mass concentration were determined. Results: The implants, coating and substantia corticalis showed a similar density. Visual distinction between coating and implant was strongly dependent on the respective magnesium alloy and chosen scan parameter. A CNR of at least 0.2 was required for a distinction between implant and coating. For the mass concentration, a high CT number linearity (R{sup 2} = 0.99) throughout the measuring range (1811 - 1273 mg/cm{sup 3} LAE442) was found. Conclusion: As expected, the XtremeCT is primarily suitable for the imaging of bone tissue and implants. Good visual distinction of peri-implant bone formation on magnesium implants in an ex vivo phantom model ranges from possible to difficult depending on the bone density and alloy composition. (orig.)

  9. Measurements of the local dose with regard to digital volume tomography (DVT) for the purpose of assessing deviations between phantom and human anatomy; Ortsdosismessungen an einer digitalen Volumen-Tomographieeinrichtung (DVT) hinsichtlich der Unterschiede zwischen einem Phantom und der menschlichen Anatomie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neuwirth, J.; Hefner, A.; Ernst, G. [Austrian Research Centers (ARC), Radiation Safety and Applications (Austria)

    2009-07-01

    In Dental Radiography Digital Volume Tomography (DVT) gains more and more importance due to its possibilities of three-dimensional imaging of teeth, jaw and the reduced radiation dose in comparison to conventional Computer tomography (CT). Contrary to other, well documented radiographic procedures like dental panorama X-ray imaging there are no national or international guidelines or recommendations relating to DVT which regulate the designation of areas and standardize risk assessment. This study aims to asses the parameters necessary for local radiation protection in dental practices. This paper describes the results of Measurements, which are carried out in dental practices in order to evaluate the local dose in varied distances by different rotation times of DVT devices. A (orig.)

  10. Absorption of CO2 and H2S in aqueous alkanolamine solutions using a fixed-bed reactor with cocurrent downflow operation in the pulsing flow regime = Absorption von CO2 und H2S in wäßrigen alkanolamin-lösungen in einem Festbettreaktor bei abwärtsfließendem Gleichstrombetrieb und pulsierendem Arbeiten

    NARCIS (Netherlands)

    Versteeg, Geert; van Swaaij, Willibrordus Petrus Maria

    1988-01-01

    Absorption rates of H2S and CO2 in several aqueous alkanolamines in a cocurrent downflow fixed-bed reactor operated in the pulse flow regime have been measured in order to obtain information on the potential selectivity and on the mass transfer parameters. From these experiments it can be concluded

  11. Investigations in single and multi-component adsorption and desorption of low alkanes in a hydrogen mixture at a carbon adsorbent in view of the rating of alternating pressure systems for hydrogen production. Untersuchungen zur Ein- und Mehrkomponenten- Ad- und Desorption von niedrigen Alkanen im Gemisch mit Wasserstoff an einem Kohlenstoffadsorbens im Hinblick auf die Auslegung von DWA-Anlagen zur Wasserstoffgewinnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eichholtz, A.

    1984-07-06

    The investigations relate to the alternating-pressure adsorption and desorption of the pure gases hydrogen, methane, ethane, and propane, as well as of the binary gas mixtures hydrogen-methane, hydrogen-ethane, methane-ethane and ethane-propane at a carbonated molecular sieve. The cycle duration of such an alternating-pressure process and consequently the size of the separating reactors are determined by the component having the lowest adsorption effect during the adsorption phase, respectively by the one requiring the longest desorption time during the desorption phase. Assuming that the entire process of adsorption will be a very fast one, the break-through times of the components to be separated from a gas mixture at the adsorber exit, and thus the maximum possible cycle duration of the entire process, can be previously calculated by means of an equilibrium-zone model. (PW).

  12. Variation in X-ray dose quantity using an amorphous selenium based flat-panel detector - a study on the dose reduction rate up to the limit of diagnostical utilization; Dosisvariation mit einem direkten Selen-Flachbilddetektor - Eine Studie zur Dosisreduktion bis an die Grenzen der diagnostischen Verwertbarkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lehnert, T.; Wohlers, J.; Manegold, K.; Wetter, A.; Jacobi, V.; Mack, M.G.; Vogl, T.J. [Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Johann-Wolfgang-Goethe-Univ., Frankfurt am Main (Germany); Streng, W. [Kodak GmbH, Stuttgart (Germany)

    2006-03-15

    Purpose: To evaluate the diagnostic quality and minimum required dose to obtain acceptable images for diagnostic purposes in the field of musculoskeletal radiology. Materials and methods: A critical comparison of the image quality produced by a novel flat panel detector and the conventional screen/film system using a contrast-detail phantom was performed in phase I. Images from both systems were obtained with the same dose and displayed with similar contrast and density. In phase II images of significant anatomical structures in cadaver extremities obtained using the digital detector system and the standard film/screen system were critically evaluated. After a successive reduction in the X-ray dose for 84 patients in phase III, eight independent radiologists compared the image quality of the screen/film system to that of the novel flat panel detector. Results: Phases I and II revealed a difference in the image quality achieved by the standard screen/film system and the digital detector system to the advantage of the digital detector system. In 77 of 84 patients (91.7%), phase III showed equal image quality after a 50% reduction in the X-ray dose. In 3 cases (3.6%) the image quality and the level of contrast were better. No unified statement could be made for 4 patients (4.7%). Conclusion: Digital imaging of skeletal disorders using the novel flat panel detector makes it possible to reduce the X-ray dose by 50% with equal or even better image quality. (orig.)

  13. Comparison of digital selenium radiography with an analog screen-film system in the diagnostic process of pneumoconiosis according to ILO classification; Vergleich der digitalen Selenradiographie mit einem analogen Film-Folien-System in der Diagnostik von Staublungenerkrankungen anhand der ILO-Klassifikation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zaehringer, M.; Winnekendonk, G.; Gossmann, A.; Krueger, K.; Krug, B. [Koeln Univ. (Germany). Inst. und Poliklinik fuer Radiologische Diagnostik; Piekarski, C.; Saupe, M. [Koeln Univ. (Germany). Inst. und Poliklinik fuer Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Sozialhygiene; Braun, W. [Koeln Univ. (DE). Inst. fuer Medizinische Statistik, Informatik und Epidemiologie (IMSIE)

    2001-10-01

    Purpose: The aim of the study was to determine the diagnostic value of digital selenium radiography in patients with pneumoconiosis. For this purpose chest X-rays by digital selenium radiography and analog screen-film system were compared according to the ILO classification of pneumoconiosis. Method: After approval of the study by the local ethic commission and the Federal German Office for Radiation Protection 50 patients were subjected to X-rays by digital selenium radiography (Thoravision; Philips Medical Systems, Hamburg, Germany) and analog screen-film system of the same day within the scope of an industrial medicine preventive checkup. Four investigators rated the chest X-rays according to the ILO classification of pneumoconiosis. Results: The findings demonstrated by chest X-rays according to ILO classification were rated similar by digital selenium radiography and analog screen film systems. Image quality of the digital pictures was rated significantly better. Conclusion: The use of digital selenium radiography in evaluating chest X-rays according to the ILO classification does not result in over- or underestimation of pulmonary pathologies. Hence, in the diagnosis of pneumoconiosis, digital selenium radiography can replace the tested analog screen-film system. (orig.) [German] Ziel: Zur Ermittlung des Stellenwertes der digitalen Selenradiographie in der Diagnostik von Staublungenerkrankungen werden mittels Selenradiographie und einer analogen Film-Folienkombination angefertigte Thoraxuebersichtsaufnahmen im sagittalen Strahlengang anhand der ILO-Klassifikation fuer Staublungenerkrankungen verglichen. Methoden: Nach Genehmigung der Studie durch die oertliche Ethikkommission und das Bundesamt fuer Strahlenschutz wurden bei 50 Patienten im Rahmen einer arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchung am selben Tag Thoraxuebersichtsaufnahmen im sagittalen Strahlengang in analoger und digitaler Technik (Thoravision; Philips Medizin Systeme, Hamburg, Deutschland) durchgefuehrt. Die Bilddatensaetze wurden von 4 Untersuchern voneinander unabhaengig anhand des ILO-Klassifikationsbogens fuer Staublungenerkrankungen beurteilt. Ergebnisse: Die digitale Selenradiographie zeigte bei Thoraxuebersichtsaufnahmen im sagit-talen Strahlengang eine im Vergleich mit der analogen Technik gleichwertige Einschaetzung der Befunde anhand der ILO-Klassifikation. Die Bildqualitaet der digitalen Aufnahmen wurde im Vergleich zu der analogen Film-Folien-Kombination als signifikant besser eingestuft. Schlussfolgerungen: Der Einsatz der digitalen Selenradiographie fuehrt in der Diagnostik von Pneumo-koniosen bei den angewandten Bildverarbeitungsalgorithmen im Vergleich zur verwendeten analogen Film-Folien-Kombination bei besserer Abbildungsqualitaet weder zu einer Ueber- noch zu einer Unterbewertung der pulmonalen Veraenderungen anhand der ILO-Klassifikation. Daher kann die digitale Selenradiographie die verwendete analoge Film-Folien-Kombination in der Diagnostik von Staublungenerkrankungen gleichwertig ersetzen. (orig.)

  14. Assessment of clinical image quality in feline chest radiography with a needle-image plate (NIP) storage phosphor system. An approach to the evaluation of image quality in neonatal radiography; Untersuchungen zur Qualitaet von Thoraxaufnahmen bei Katzen mit einem auf einer Nadelstruktur basierenden Speicherfoliensystem. Modelluntersuchungen zur Bewertung der Bildqualitaet bei Neugeborenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ludewig, E.; Bosch, B.; Gaebler, K.; Succow, D.; Werrmann, A. [Klinik fuer Kleintiere, Univ. Leipzig (Germany); Hirsch, W.; Sorge, I. [Abt. Paediatrische Radiologie, Univ. Leipzig (Germany); Gosch, D. [Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Univ. Leipzig (Germany)

    2010-02-15

    Purpose: Is the image quality of thoracic radiographs of cats obtained with a needle-based storage phosphor (NIP) system superior to conventional (PIP) storage phosphor radiography? Is it possible to decrease the mAs by 50% with the NIP system without significant loss of information? Materials and Methods: From each of the 20 animals, three lateral radiographs were acquired. The assessment of the exposure level was based on the generated IgM-values. Images were acquired 1. with the NIP system and exposure settings equivalent to an IgM of 1.9, 2. with the PIP system and identical settings, and 3. with the NIP system and 50% of the mAs. Six blinded readers used a 5-step scale to assess the reproducibility of five anatomical structures and image noise sensation. Data were analysed using Visual Grading Characteristics Analysis (VGC). Results: While applying identical exposure values the NIP system for all features revealed superior ratings to those of the PIP system (AUC{sub VGC} values ranged from 0.81 for ''cardiac silhouette'' to 0.92 for ''trachea''). Even when reducing mAs by 50% in the NIP images all features were rated better compared with the PIP images and original settings (AUC{sub VGC} values ranged from 0.60 for ''cardiac silhouette'' to 0.74 for ''trachea'' and ''caudal thoracic field''). Conclusion: The NIP system demonstrates clearly better image quality compared to the reference PIP system. A dose reduction of 50% seems to be possible without relevant detraction from image quality. The results obtained in the animal model are valid for simulating conditions in neonatal radiological practise. (orig.)

  15. Development of a module for taking remuneration under the Renewable Energy Law into account in a model for calculating the economic efficiency of smart electricity grids; Entwicklung eines Moduls zur Beruecksichtigung der EEG-Verguetung in einem Rechenmodell zur Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von intelligenten Stromnetzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ludwig, Maximilian Uwe; Toprani, Vipul; Witte, Frank

    2014-07-01

    The enactment of the Law Giving Priority to Renewable Energies (EEG) in 2000 laid the cornerstone for the transformation of the German electricity supply. Since then the proportion of renewable energy in electricity production has grown dramatically, confronting the German network infrastructure, which was initially designed for a centralised supply system, with new problems and challenges. In order to achieve optimal coordination between volatile energy infeeds, electricity storage plants and consumers it is necessary to bring all components involved together in a smart grid. A small-scale grid of this description is currently being operated and investigated on the EUREF Campus in Berlin Schoeneberg. The task of achieving optimal allocation of energy flows and getting the micro smart grid to run accordingly, i.e. at a profit, poses new challenges to all involved. To be able to determine the economic efficiency of smart grids a calculation model was developed which simulates the operation of production and storage plants and takes the behaviour of real consumers into account. The model rates the profitability of investments made in terms of their capital value. In its current version the model still disregards the legal regulations for the remuneration of electricity produced from a mix of renewable resources. These cannot be considered as physically separate in a smart grid. In the present study a module based on EEG provisions was developed which calculates remuneration rates as a function of production and demand at a given moment. This is one of several factors which influence the economic efficiency of smart grids. The study undertakes to identify these factors and describe their influence on the profitability of the total investment.

  16. Simulation approaches for the two-phase flow in saline repositories using the code TOUGH2-GRS. Report in the frame of the project ZIESEL. Two-phase flow in a saline repository using the example ERAM; Ansaetze zur Simulation der Zweiphasenstroemung in salinaren Endlagern mit dem Code TOUGH2-GRS. Bericht im Vorhaben ZIESEL. Zweiphasenfluss in einem salinaren Endlager am Beispiel des ERAM

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Navarro, Martin; Fischer, Heidemarie; Seher, Holger; Weyand, Torben

    2016-10-15

    The simulation approaches for the two-phase flow in saline repositories using the code TOUGH2-GRS cover the following issues: simulation of gravitational flows in horizontal galleries without vertical discretization, homogenization approach for the simulation of the two-phase flow in converging partly backfilled galleries, qualification of the convergence approach implemented by GRS into the code TOUGH2-GRS, discretization effects during replacement of liquid by gas, consequences for the system analyses in the frame of the project ZIESEL.

  17. Comparison of experiments and simulations of the self-ignition of monodispers equidistant sprays. Spray experiments in a Ludwieg tube are compared with simulations of single droplets; Vergleich von Experimenten und Simulationen der Selbstzuendung monodisperser aequidistanter Sprays. Sprayexperimente in einem Ludwig - Rohr werden mit Einzeltropfensimulationen verglichen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rickmers, P.; Eigenbrod, Christian [ZARM Universitaet Bremen (Germany)

    2009-07-01

    Today, modern turbojet engines have compression ratios of till to 1/42 (GE90-115B; PW4098, Trent 895). For the purpose of higher efficiency and power density, this ratio still will increase in the future. High compression ratios limit the time being available between injection and self-ignition for the formation of the mixture. However, a bad premixing increased thermally formed and legally limited emissions of nitrogen oxide. Nitrogen oxide, lean-prevaporated and premixed fuel-air-systems (LPP, lean-prevaporized premixed) do not only combust unstably and tend towards a development of thermal acoustic resonances, they also require a relatively long time for the formation of the mixture for the spray evaporation and subsequent homogenization by a turbulent mixture. Apart from other aspects, in the context of the project CPS (Combustion Properties of Partially Premixed Spray of System) the compression ignition of n-hexane sprays was examined in a machine-similar environment. The experiments were accomplished at a test stand according to the principle of the Ludwieg pipe. In order to compare with the experiments, a numeric simulation of the compression ignition of small single drops was used. The results of the single drops with an initial diameter which corresponds to the Sauter diameter of the spray already have a surprisingly good agreement with the experimental data, even if the model considers the complex chemical kinetics with low-temperature reactions and high-temperature reactions and the spray as a quasi-equidistant and monodisperse system.

  18. Alte und neue Problemaspekte der Figur. Zu einem medienübergreifenden Versuch einer Begriffsbestimmung der Figur [Jens Eder / Fotis Jannidis / Ralf Schneider (Hg.: Characters in Fic­tional Worlds. Understanding Imaginary Beings in Literature, Film, and Other Media. Berlin 2010

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carmen Lăcan

    2012-12-01

    Full Text Available Rezension zu / Review of:Jens Eder / Fotis Jannidis / Ralf Schneider (Hg.: Characters in Fic­tional Worlds. Understanding Imaginary Beings in Literature, Film, and Other Media. Berlin 2010

  19. Fuel gas production from renewable biomass in a circulating fluidized bed as a bases for zero-CO{sub 2} power generation in a combined-cycle power plant; Brenngaserzeugung aus nachwachsenden Biomassen in der zirkulierenden Wirbelschicht als Grundlage fuer eine CO{sub 2}-neutrale Stromerzeugung in einem GUD Kraftwerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Albrecht, J.; Loeffler, J.; Hirschfelder, H. [Lurgi Energie und Umwelt GmbH, Frankfurt am Main (Germany)

    1996-12-31

    A pilot circulating fluidized bed plant in the range of 1.7 MW{sub th} has been operated successfully with fossil fuels, residues, wood bark and wood chips, reet grass and sorghum pellets. Depending on the specifications for product gas and fuel quality, air, oxygen-enriched air or oxygen/steam mixtures are used as gasification agents in the gas generator. (orig) [Deutsch] In einer ZWS-Pilotanlage mit ca. 1.7 MW thermischer Leistung wurden bisher ausser fossilen und Abfallbrennstoffen auch Rindenabfaelle, Holzschnitzel, Schilfgras und Sorghumpellets erfolgreich zur Brenngaserzeugung eingesetzt. Entsprechend den Anforderungen an das Produktgas und der Brennstoffqualitaet wird Luft, sauerstoffangereicherte Luft oder Sauerstoff/Dampfgemische als Vergasungsmittel im ZWS-Gaserzeuger eingesetzt. (orig)

  20. [Proceedings of the VII international symposium 'Cultural heritage in geosciences, mining and metallurgy : libraries, archives, museums' : "Museums and their collections" held at the Nationaal Natuurhistorisch Museum Leiden (The Netherlands), 19-23 May, 2003 / Cor F. Winkler Prins and Stephen K. Donovan (editors)]: Überlegungen zu einem "Haus der österreichischen (Zeit)Geschichte"

    NARCIS (Netherlands)

    Karner, S.

    2004-01-01

    The installation of a „Haus der Geschichte Österreichs im 20. Jahrhundert" is incorporated in the programme of the Austrian Government, based on a preliminary study by the author. It should be realised in 2006 and will include the history of the Austrian Republic from 1918 to the present,

  1. Strategies for product-based environmental protection - integrated product policy and integrated product management. Proceedings of a seminar of Zentrale Informationsstelle Umweltberatung Bayern; Wege zu einem produktbezogenen Umweltschutz - integrierte Produktpolitik und integriertes Produktmanagement. Seminarband der Zentralen Informationsstelle Umweltberatung Bayern. Bd. 18

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stroh, K.; Behling, G.; Koller, U.; Lattner, A. (comps.)

    2001-09-01

    Apart from waste, exhaust and waste heat, also products should be regarded as 'emissions' of the production process, as the environment is burdened both by their use and disposal. An integrated product policy involves optimization of products through their whole product life and the cooperation of all parties involved (politics, industry, trade, consumers, waste managers). Competent experts from all groups discussed this problem in scientific and practical lectures, which are contained in this proceedings volume. [German] Heute geraten neben den Abfaellen, Abgasen oder Abwaessern auch die Produkte als groesste ''Emission'' aus dem Produktionsprozess ins Blickfeld der Umweltpolitik. Besonders in der Phase der Produktnutzung und -entsorgung entstehen bedeutende Umweltbelastungen. Daher ist es das Ziel einer integrierten Produktpolitik, die Produkte bereits bei der Neuentwicklung fuer ihren gesamten Lebenzyklus, also ''von der Wiege bis zur Bahre'', in ihren Umweltauswirkungen zu optimieren. In diesen Prozess sollen alle Beteiligten (Politik, Wirtschaft, Handel, Verbraucher, Entsorger) eingebunden werden. Ueber dieses breite Thema informierten kompetente Referenten aus den relevanten Akteursgruppen. Neben wissenschaftlichen Vortraegen wurden vor allem anhand zahlreicher Beispiele aus der Praxis der Schwierigkeiten und Chancen von umweltfreundlichen Produktneuentwicklungen diskutiert. Im vorliegenden Seminarband sind die Vortraege schriftlich wiedergegeben. (orig.)

  2. Aktivität, Ernährung, Zeit am Monitor und Schlaf - Zusammenhang mit dem Körpergewicht und der körperlichen Verfassung von Kindern: Pilotstudie zu einem binationalen Projekt. [ Physical activity, nutrition, screen time and sleep associated with body weight and physical condition in young children: A pilot study of a cross-border project

    NARCIS (Netherlands)

    L'Hoir, M.; Tetteroo, S.; Boere-Boonekamp, M.; Kloeze, E.; Bakker, I.; Garre, F.; Naul, R.

    2013-01-01

    The aim of this cross-sectional study was to explore the possible relationship between (un)healthy behaviour and (over)weight and physical condition in families with young children (4-7 years), in a village (30,000 inhabitants) in the eastern part of the Netherlands, close to Germany. It is one of

  3. Agrarrohstoffpreise und Lebensmittelpreise in armen Ländern

    OpenAIRE

    Holtemöller, Oliver

    2016-01-01

    In der Politik und in den Medien wird darüber diskutiert, ob spekulativer Handel mit Agrarrohstoffen den Hunger in der Welt vermehrt. In diesem Aufsatz wird untersucht, in welchem Umfang sich Schwankungen von Agrarrohstoffpreisen auf nationale Verbraucherpreise für Lebensmittel in Indien als einem großen Land mit einem großen Anteil an armen Menschen übertragen. Es wird gezeigt, dass Agrarrohstoffpreisschwankungen mit einem Quartal Verzögerung signifikante Effekte auf die Verbraucherpreisinfl...

  4. Complex SANS SAXS data evaluation, simulation and interpretation with regard to statistical inference

    OpenAIRE

    Muthig, Michael

    2015-01-01

    Die vorliegende Arbeit gibt einen grundlegenden Diskurs zu unterschiedlichen Methoden zur Auswertung von Kleinwinkelstreudaten (SAS Daten), insbesondere hier zum ersten Mal in einem präzise statistisch definierten Rahmen. Die Ermittlung von Strukturinformationen via Anpassungen von physikalischen und Freiform-Modellen wird in zwei unterschiedlichen statistischen Inferenz-Ansätzen diskutiert, einem Bayes'schen und einem frequentistischen Ansatz. Somit basiert eine Auswertung und Interpretatio...

  5. Kindliches Erleben der chronischen körperlichen Erkrankung eines Elternteils: Eine qualitative Analyse von Interviews mit Kindern dialysepflichtiger Eltern

    OpenAIRE

    Romer, Georg; Stavenow, Karma; Baldus, Christiane; Brüggemann, Annika; Barkmann, Claus; Riedesser, Peter

    2006-01-01

    Die subjektive Verarbeitung der Erfahrung, mit einem körperlich kranken Elternteil aufzuwachsen, wurde mit einer qualitativen Analyse von Einzelinterviews von Kindern und Jugendlichen mit einem dialysepflichtigen Elternteil untersucht. Hierzu wurden halbstrukturierte Interviews mit 8 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 6 und 17 Jahren sowie einer kranken Mutter, die selbst als Kind eines dialysepflichtigen Vaters aufgewachsen war, mit strukturierender Inhaltsanalyse und psychoanalytisc...

  6. Wie gehen wir in der Vermittlung des Deutschen als Fremdsprache mit sprachlicher Qualität um?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Colliander, Peter

    2011-01-01

    In der Pädagogik/Didaktik des Deutschen als Fremdsprache wird die erste Dichotomie erfahrungsgemäß in den Mittelpunkt gestellt, was zu einem rigiden Umgang mit dem Begriff „sprachliche Qualität“ führt, einem Umgang, der für die Motivation der Lerner nicht förderlich ist. Dieser ersten Dichotomie ...

  7. Der Shakeout im Industrielebenszyklus

    DEFF Research Database (Denmark)

    Croonenbroeck, Carsten; Grimpe, Christoph; Stadtmann, Georg

    In vormals aufstrebenden Branchen wie z. B. der Solarindustrie kommt es plötzlich zu einem massiven Austritt selbst großer Marktteilnehmer. Warum? Dieser Artikel zeigt, wie mit mikroökonomischen Überlegungen argumentiert werden kann, um die Anzahl an Unternehmen in einem Markt zu bestimmen. Es wird...

  8. Analyse unterschiedlicher Modellierungsvarianten des "Direct Power Injection" Verfahrens für die EMV Charakterisierung integrierter Schaltungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    U. Stürmer

    2009-05-01

    Full Text Available Dieser Beitrag analysiert zwei Ansätze zur Modellierung eines Teststandes zur Charakterisierung von integrierten Schaltungen mittels Direct Power Injection (DPI auf einem Wafer. Die erste Variante ist zur Analyse bereits vorliegender integrierter Schaltungen nutzbar. Sie benötigt gemessene S-Parameterdaten, mit denen die an einem realen Messobjekt anliegenden Störspannungen frequenzabhängig bestimmt werden können. Die zweite Variante ist bereits anwendbar, bevor Silizium gefertigt worden ist. Sie modelliert einen Netzwerkanalysatorkanal der aus einer Signalquelle, einem Leistungsmesser und einem Verstärker mit nachgeschaltetem Richtkoppler und Entkoppelnetzwerken besteht. Zunächst werden die oben genannten verschiedenen Varianten der DPI-Streckenmodellierung dargestellt. Sie werden miteinander und anhand von Messdaten einer einfachen Teststruktur verglichen. Die Teststruktur besteht aus einem MOS-Transistor mit Arbeitswiderstand. Der Beitrag diskutiert Vor- und Nachteile der Varianten einschließlich Modellierungsaufwand und Simulationsgeschwindigkeit.

  9. Analyse unterschiedlicher Modellierungsvarianten des "Direct Power Injection" Verfahrens für die EMV Charakterisierung integrierter Schaltungen

    Science.gov (United States)

    Stürmer, U.; Ritzmann, S.; Jovic, O.; Wilkening, W.

    2009-05-01

    Dieser Beitrag analysiert zwei Ansätze zur Modellierung eines Teststandes zur Charakterisierung von integrierten Schaltungen mittels Direct Power Injection (DPI) auf einem Wafer. Die erste Variante ist zur Analyse bereits vorliegender integrierter Schaltungen nutzbar. Sie benötigt gemessene S-Parameterdaten, mit denen die an einem realen Messobjekt anliegenden Störspannungen frequenzabhängig bestimmt werden können. Die zweite Variante ist bereits anwendbar, bevor Silizium gefertigt worden ist. Sie modelliert einen Netzwerkanalysatorkanal der aus einer Signalquelle, einem Leistungsmesser und einem Verstärker mit nachgeschaltetem Richtkoppler und Entkoppelnetzwerken besteht. Zunächst werden die oben genannten verschiedenen Varianten der DPI-Streckenmodellierung dargestellt. Sie werden miteinander und anhand von Messdaten einer einfachen Teststruktur verglichen. Die Teststruktur besteht aus einem MOS-Transistor mit Arbeitswiderstand. Der Beitrag diskutiert Vor- und Nachteile der Varianten einschließlich Modellierungsaufwand und Simulationsgeschwindigkeit.

  10. Sociography of rural energy projects. A comparative explorative research on rural and participative initiatives for the development of regional energy infra-structures using renewable energy technologies at the example of seven case studies in one German Federal Land; Soziographie laendlicher Energieprojekte. Eine vergleichende explorative Untersuchung ueber laendliche partizipative Initiativen zur Entwicklung regionaler Energie-Infrastrukturen mittels regenerativer Energien am Beispiel von sieben Kommunen in einem neuen Bundesland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kunze, Conrad

    2011-11-28

    The energy shift is researched in this study as a broad societal process from a sociological perspective. As cutting edge developments are found in geographical and social niches, seven advanced and ambitious ''energy-regions'' were selected in rural areas as case studies. The paradigm of energy-autonomy (or autarky) or the 100% self sustaining region was researched as a yet young developmental path by using qualitative methods. Energy autarky or autonomy is understood as the goal to supply a region completely with heat and electricity from renewable sources. This has rather seldom been completely realised due to its high requirements. This study describes the hindrances, stages of development and typical problems as well as factors which allow to resolve them. A comparision of the case studies results in a theoretical model, to explain the success of single initiatives and partially allow for predictions. The thesis is deduced that the technical and economical infra-structures of renewable energy-regions adapt on the long term to the given social structure. Furthermore the diffusion of the ''energy-region'' is caused by the level of social capital. Due to the interdependency of social and technical complexity, the energy shift means for the countryside most of all a social and organisational challenge. This study describes the different strategies of involved actors and their constellations to one another. (orig.)

  11. The long path to a disposal for high radioactive waste. Pt. 2. A new approach for a better understanding of processes and the system in a whole; Auf dem langen Weg zu einem Endlager fuer hoch radioaktive Waerme entwickelnde Weg Abfaelle. T. 2. Ein neuer konzeptionell-konfigurativer Ansatz und ein neues Simulationswerkzeug zur Erarbeitung eines verbesserten Prozess- und Systemverstaendnisses fuer HAW-Entsorgungsanlagen - ohne und mit direktem laengerfristigem Monitoring

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lux, Karl-Heinz; Wolters, Ralf; Zhao, Juan [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Aufbereitung, Deponietechnik und Geomechanik

    2017-04-15

    A new conceptual-configurative approach and a new simulation tool for the development of an improved process and system understanding for HAW disposal systems - without and with direct long term monitoring are presented and discussed. With regard to the final repository development, a retrieveability of the heat generating high radio active waste during the storage phase and a general recoverability during the first 500 years after closure of the repository in the post closure phase are required. Both for the monitoring of the repository during the storage phase as well as thereafter, a direct monitoring of the storage horizon could be implemented as an alternative to an indirect monitoring.

  12. The long path to a disposal for high radioactive waste. Pt. 1. A new approach for a better understanding of processes and the system in a whole; Auf dem langen Weg zu einem Endlager fuer hochradioaktive Waerme entwickelnde Abfaelle. T. 1. Ein neuer konzeptionell-konfigurativer Ansatz und ein neues Simulationswerkzeug zur Erarbeitung eines verbesserten Prozess- und Systemverstaendnisses fuer HAW-Entsorgungsanlagen - ohne und mit direktem laengerfristigem Monitoring

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lux, Karl-Heinz; Wolters, Ralf; Zhao, Juan [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Aufbereitung, Deponiertechnik und Geomechanik

    2017-03-15

    A new conceptual-configurative approach and a new simulation tool for the development of an improved process and system understanding for HAW disposal systems - without and with direct long-term monitoring are presented and discussed. With regard to the final repository development, a retrievability of the heat-generating high-radioactive waste during the storage phase and a general recoverability during the first 500 years after closure of the repository in the post-closure phase are required. Both for the monitoring of the repository during the storage phase as well as thereafter, a direct monitoring of the storage horizon could be implemented as an alternative to an indirect monitoring.

  13. The long path to a disposal for high radioactive waste. Pt. 3. A new approach for a better understanding of processes and the system in a whole; Auf dem langen Weg zu einem Endlager fuer hochradioaktive, Waerme entwickelnde Abfaelle. T. 3. Ein neuer konzeptionell-konfigurativer Ansatz und ein neues Simulationswerkzeug zur Erarbeitung eines verbesserten Prozess- und Systemverstaendnisses fuer HAW-Entsorgungsanlagen - ohne und mit direktem laengerfristigem Monitoring

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lux, Karl-Heinz; Wolters, Ralf; Zhao, Juan [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Aufbereitung, Deponiertechnik und Geomechanik

    2017-05-15

    A new conceptual@configurative approach and a new simulation tool for the development of an improved process and system understanding for HAW disposal systems - without and with direct long-term monitoring are presented and discussed. With regard to the final repository development, a retrieveability of the heat-generating high-radio-active waste during the storage phase and a general recoverability during the first 500 years after closure of the repository in the post-closure phase are required. Both for the monitoring of the repository during the storage phase as well as thereafter, a direct monitoring of the storage horizon could be implemented as an alternative to an indirect monitoring.

  14. Schlosser and Montaigne in the Festschrift for Franz Wickhoff’: Julius Schlosser, ‘Glosses on a passage in Montaigne’, Originally published as: ‘Randglossen zu einer Stelle Montaignes’, Beiträge zur Kunstgeschichte, Franz Wickhoff gewidmet von einem Kreise von Freunden und Schülern, Vienna: Schroll, 1903, 172-182 and reprinted in Schlosser, Präludien Vorträge und Aufsätze, Berlin: Bard, 1927, 213-226.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karl Johns

    2015-06-01

    Full Text Available Earlier theories about the origins of decoration supposed that forms such as the widespread zig-zag motif in ornamental art originated as a ‘naturalistic’ imitation of lightning in the sky or the movements of snakes along the surface of the earth. Evidence exists that actual naturalistic imitation as we know it only became conscious far later and that art originally and more fundamentally expressed feelings or impressions based on such figments as what had been called ‘memory images.’

  15. ''No smoking''. CO{sub 2}-low power generation in a sustainable German energy system. A comparison of CO{sub 2} abatement costs of renewable energy sources and carbon capture and storage; ''No smoking''. CO{sub 2}-arme Stromerzeugung in einem nachhaltigen deutschen Energiesystem. Ein Vergleich der CO{sub 2}-Vermeidungskosten von erneuerbaren Energiequellen und Carbon Capture and Storage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trittin, Tom

    2012-05-15

    Significant reduction of CO{sub 2}-emissions is essential in order to prevent a worsening of ongoing climate change. This thesis analyses two different pathways for the mitigation of CO{sub 2}-emissions in electricity generation. It focuses on the calculation of CO{sub 2}-mitigation costs of renewable energy sources (RES) as well as of power plants with carbon capture and storage (CCS). Under the frame of long-term CO{sub 2} reductions targets for the German electricity sector future CO{sub 2}-mitigation costs are calculated on a system-based and a technology-based approach. The calculations show that RES have lower system-based mitigation costs in all scenarios compared to a system based on CCS. If the retrofit of power plants is taken into consideration, the results are even more clearly in favour of RES. Further, the thesis investigates whether CCS can serve as a bridge towards a sustainable energy system based on RES. Findings of different scientific disciplines suggest that CCS is not the optimal choice. These findings lead to the conclusion that CCS cannot support an easier integration of RES. CCS rather has the potential to further strengthen the fossil pathway and delaying the large-scale integration of RES. Hence, CCS is rather unsuited as a bridging technology towards a system mainly based on RES.

  16. Rezension zu: Gaye Suse Kromer: Obszöne Lust oder etablierte Unterhaltung? Zur Rezeption pornografischer Filme. Hamburg: Diplomica Verlag 2008.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sarah Dellmann

    2010-02-01

    Full Text Available Die Autorin befragte vier Männer und vier Frauen zu ihrer Pornografienutzung und ihren Rezeptionserfahrungen mit dem pornografischen Film Adrenalin (Italien 2003. Selbst nach Maßstäben einer Qualifikationsarbeit überzeugen die Überblickskapitel zu Rechtsgrundlagen, Definition und Geschichte des pornografischen Films, zur theoretischen und fachlichen Verortung nicht; diese werden später auch nicht auf die Interviews bezogen. Den Hauptteil stellen die Interviews dar. Der Autorin gelingt es nur teilweise – so bei der Entwicklung der Leitfragen –, stringente Kategorien für die Auswertung der qualitativen Interviews zu entwickeln. Die im Anhang des Buches abgedruckten Interviews stellen eine interessante Quelle für die Erforschung der Rezeption pornografischer Filme dar.

  17. Verfestigung asymmetrischer Beziehungsstrukturen mittels Gewalt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daniel Osterwalder

    2004-07-01

    Full Text Available Die Arbeit der Historikerin Claudia Töngi dreht sich um verschiedene Formen von Gewalt wie Tötungsdelikte, häusliche und sexuelle Gewalt. Auf der Basis einer umfangreichen Daten- und Quellensammlung aus dem Gerichtsarchiv des Schweizer Kantons Uri (die zudem im Anhang aufgeführt wird zeigt sie, wie sich im 19. Jahrhundert Frauen und Männer zur Anwendung von Gewalt stellten und wie sich Gewaltpraktiken und deren Wahrnehmung im besprochenen Zeitraum verändert haben. Einerseits bringt Claudia Töngi noch unpublizierte Archivakten vor dem Hintergrund sozialgeschichtlicher Fragestellungen zum Sprechen, andererseits ermöglicht sie interessierten Forscher/-innen, die vergleichend zu Gewalt und Delinquenz arbeiten, raschen Zugriff auf die urnerischen Daten. Die Untersuchung wurde als Projekt Nr. 15 im Rahmen des Nationalfondsprogramms „Gewalt im Alltag und organisierte Kriminalität“ (NFP 40; URL: http://www.nfp40.ch, 20.04.2004 durchgeführt.

  18. Forschungszentrum Juelich. Annual report 2012; Forschungszentrum Juelich. Jahresbericht 2012

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frick, Frank; Roegener, Wiebke

    2013-07-15

    This annual report is structured as follows: 1 Highlight Energy Research (Next-generation batteries. Innovative material for the fuel cell. Smart material for solar cells. Store from midnight - Study on electromobility. Fuels from renewable electricity, carbon dioxide and water.). 2. Knowledge management (Create knowledge, pass knowledge, share knowledge and apply knowledge), and 3. Appendix (finance, boards and committees, organizational chart). [German] Dieser Jahresbericht ist wie folgt strukturiert: 1. Highlight Energieforschung (Batterien der naechsten Generation. Innovativer Werkstoff fuer die Brennstoffzelle. Smartes Material fuer Solarzellen. Laden ab Mitternacht - Studie zur Elektromobilitaet. Kraftstoffe aus Oekostrom, Kohlendioxid und Wasser). 2. Wissensmanagement (Wissen schaffen, Wissen weitergeben, Wissen teilen und Wissen anwenden) und 3. Anhang (Finanzen, Organe und Gremien, Organigramm).

  19. Dictionary electrical engineering. German-English, English-German. 3. ed.; Woerterbuch Elektrotechnik. Deutsch-Englisch, Englisch-Deutsch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Petersen, Hans-Joachim

    2017-06-01

    This dictionary facilitates correct handling of technical terms in electrical engineering. The essential enlargement of vocabulary in this edition offers a well-founded basis of the electrotechnical terms for education as well as for everyday use. An appendix with frequently used phrases complements this dictionary together with the ''International System of Units''. [German] Dieses Woerterbuch erleichtert den fachlich korrekten Umgang mit Fachausdruecken der Elektrotechnik. Die wesentliche Erweiterung des Wortschatzes in dieser Auflage bietet eine fundierte Basis der elektrotechnischen Begriffe sowohl fuer die Ausbildung, als auch die alltaegliche Anwendung. Ein Anhang mit haeufig benutzten Redewendungen ergaenzt zusammen mit dem ''International System of Units'' dieses Woerterbuch.

  20. Rudolf Streinz. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1983-01-01

    Tutvustus: Streinz, Rudolf. Meinungs- und Informationsfreiheit zwischen Ost und West : Möglichkeiten und Grenzen intersystemarer völkerrechtlicher Garantien in einem systemkonstituierenden Bereich. Ebelsbach : Rolf Gremer, 1981

  1. Struktur und Dynamik in der Netzwerkanalyse

    NARCIS (Netherlands)

    Trier, M.; Stegbauer, C.; Häußling, R.

    2010-01-01

    Die Methodik der sozialen Netzwerkanalyse (SNA) ist auf die quantitative Untersuchung von strukturellen Mustern in Graphen ausgerichtet. Die Analyse arbeitet gegenwärtig meist mit Daten aus einer einmaligen und kumulierten Erhebung der Netzwerkstruktur zu einem bestimmten Zeitpunkt. Diese

  2. eLectures – Lehrkräftefortbildung der Zukunft - Erfahrungsbericht über mehr als 1 Jahr synchrones e-Learning

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alfred Peherstorfer

    2011-09-01

    Full Text Available Seit mehr als einem Jahr wird seitens der Virtuellen PH auf der Live Online Plattform Adobe Connect Weiterbildung für Lehrkräfte angeboten: eLectures. Hier ein Erfahrungsbericht.

  3. Diamantsynthese aus der Gasphase: Werkstoff mit Zukunft

    Science.gov (United States)

    Ley, Lothar

    2001-09-01

    Die Natur hat Millionen von Jahren benötigt, um Diamanten wachsen zu lassen. Die moderne Materialwissenschaft stellt in einem Tag ein Diamantfenster aus Wasserstoff und Methan her. Und das taugt nicht nur zum Durchgucken!

  4. Chris Marker und die Ungewissheit der Bilder von Barbara Filser

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Ballhausen

    2011-12-01

    Full Text Available Barbara Filser setzt sich in ihrer Monographie zu Chris Marker mit einem der großen Unbekannten der Filmgeschichte auseinander und reflektiert anhand seiner Arbeiten über das Spannungsverhältnis Film und Erinnerung.

  5. Anbautelegramm Saatwicke (Vicia sativa L.)

    OpenAIRE

    Böhm, Herwart; Weissmann, Elmar

    2013-01-01

    Für den Anbau von Saatwicken werden in einem kurzgefassten Anbautelegramm die Stärken und Schwächen sowie grundlegende Kennwerte zu Standortansprüchen, Aussaat, Unkrautregulierung, Nährstoffbedarf und Schaderregern beschrieben.

  6. Der Thesaurusgedanke im Grimmschen Worterbuch

    African Journals Online (AJOL)

    Michael Schlaefer, Deutsches Worterbuch,. Akademie der Wissenschaften zu Gottingen, Deutschland .... 164 Michael Schlaefer. Grimmschen Worterbuchs mit einem Thesaurus Linguae ..... keineswegs der gedanke entscheidend, es musse mit gewalt ein ende gemacht werden, um platz fur einen neubau zu schaffen. R ep.

  7. Hygiene

    OpenAIRE

    Wolter, Markus; Bussemas, Ralf

    2011-01-01

    Bei einer großen angelegten Untersuchung von Schweinen an einem deutschen Schlachthof waren die Erkrankungsarten der angelieferten Bio-Schweine und die Anzahl der Befunde nicht signifikant von denen konventioneller Schweine zu unterscheiden und somit eindeutig zu hoch.

  8. Elementarteilchenphysik im Anfangsunterricht

    CERN Document Server

    AUTHOR|(CDS)2084439; Schmeling, Sascha; Hopf, Martin Richard

    2017-01-01

    In einem umfangreichen physikdidaktisches Forschungs- und Entwicklungsprojekt wurde untersucht, wie Teilchenphysik an junge Schülerinnen und Schüler vermittelt werden kann. Im Beitrag werden die verwendeten Materialien sowie einzelne Forschungsergebnisse vorgestellt.

  9. Rock, Pop, Jazz: Vom Amateur zum Profi : Referate und Diskussionen der Tagung des Arbeitskreises Studium Populärer Musik, veranstaltet vom 12. bis 15. November 1987 in Hamburg anläßlich der Musikmesse Musica

    OpenAIRE

    Arbeitskreis Studium Populärer Musik

    1987-01-01

    Die Jahrestagung 1987 im Rahmen der Hamburger Musikmesse "Musica" stellte unseren relativ jungen Arbeitskreis auf den Prüfstand. Galt es doch nicht nur, sich auf dem Hamburger Messegelände mit einem ASPM-Messestand den professionellen Ausstellern gegenüber zu behaupten, sondern auch, neben den vielen parallel laufenden Tagungsangeboten zur "Musica" im Hamburger Congress Centrum ein eigenes ASPM-spezifisches Profil zu entwickeln. Mit einem abwechslungsreichen Programm, in des...

  10. Nichtlineare Modellierung und lineare Regelung eines neuartigen robotischen Landesystems für Drehflügler-UAVs

    OpenAIRE

    Oeschger, André

    2015-01-01

    Diese Arbeit befasst sich mit einem System zur Landung von Drehflügler-UAVs bei schwierigen Witterungsbedingungen, wie zum Beispiel starkem Wind, sowie zur Landung auf mobilen Plattformen wie etwa einem Schiff. Das Drehflügler-UAV wird mit Hilfe eines am Boden, beziehungsweise am Schiff befestigten Roboterarm gelandet. Es wird die Phase betrachtet in der der Roboterarm und das UAV bereits mit einander verbunden sind. Die Verbindungsstelle ist ein Kugelgelenk. Mit dem Roboterarm kann das Kugel...

  11. Proteomics in der modernen Toxikologie : Identifizierung, Charakterisierung und Prävalidierung von Protein-Biomarkern zur verbesserten Vorhersage von Leberkanzerogenese

    OpenAIRE

    Fella, Kerstin

    2006-01-01

    Die heutige moderne Toxikologie ist dem 3-R-Prinzip (Russel und Burch, 1959), einem Konzept zur Verminderung und Verkürzung von Tierversuchen, verpflichtet. Allerdings stellt insbesondere die für die Zulassung und Registrierung neuer Arzneistoffe oder Chemikalien behördlich geforderte Prüfung von Substanzen auf kanzerogene Eigenschaften immer noch einen langwierigen Prozess mit einem hohen Bedarf an Versuchstieren dar. Daher sollte unter dem Einsatz von Methoden der Proteomforschung eine Iden...

  12. Vesicles interacting with nanoparticles

    OpenAIRE

    Bahrami, Amirhoushang

    2013-01-01

    In dieser Dissertation betrachten wir die Wechselwirkungen von Vesikelmembranen mit Nanoteilchen unterschiedlicher Form. Die Umwickelung und Internalisierung von Nanoteilchen durch Biomembranen spielt eine zentrale Rolle in Medikamentenforschung und Nanomedizin. Wir beginnen mit einem einzelnen kugelförmigen Teilchen, das an einem Vesikel adsorbiert ist, und lösen die Formgleichungen für rotationssymmetrische Vesikelformen um die Umwickelung des Teilchens zu untersuchen. Diese Formgleichu...

  13. Formation of Acetic Acid by Aqueous-Phase Oxidation of Ethanol with Air in the Presence of a Heterogeneous Gold Catalyst

    DEFF Research Database (Denmark)

    Christensen, Claus H.; Jørgensen, B.; Hansen, Jeppe Rass

    2006-01-01

    Die selektive Oxidation von Ethanol zu Essigsäure gelingt in wässriger Lösung mit dem Oxidans Luft an einem Gold-Heterogenkatalysator (siehe Bild). Bei 423 K und einem O2-Druck von 0.6 MPa verläuft diese Reaktion glatt in saurer wässriger Lösung in Ausbeuten um 90 %. CO2 ist das einzige Nebenprod...

  14. Randomisierte Doppelblindstudie zum Einfluss der Soft-Laser Ohrakupunktur auf die Angst von Kindern bei der Zahnbehandlung : Eine experimentelle Studie

    OpenAIRE

    Thiedemann, Nicol

    2004-01-01

    In dieser Studie wurde untersucht, in wieweit eine Laser- Ohrakupunktur Einfluss auf die Angst bei Kindern vor der Behandlung des Zahnarztes nehmen kann. Im Studiendesign unterscheiden sich zwei Gruppen, zum einen eine Gruppe mit einem aktiven Laserpen (grün) und zum anderen eine Gruppe mit einem Placebo-Laserpen (rot). Es war dem Untersucher und auch dem Probanden lediglich die Farbunterscheidung rot oder grün bekannt, nicht aber welcher der beiden Laser aktiv oder passiv war. Dieses erga...

  15. Analyse eines membranunterstützten Reaktivrektifikationsverfahrens zur Umesterung von Methylacetat mit Butanol

    OpenAIRE

    Bolivar, Wilda

    2008-01-01

    Die Kopplung von Reaktivrektifikation und Membrantrennung zu einem reaktiven hybriden Trennverfahren stellt einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem intensivierten Produktionsprozess in der chemischen Industrie dar. Bisherige Arbeiten auf diesem Gebiet beschränken sich bislang auf eine Betrachtung einzelner Teilaspekte des kombinierten Prozesses oder basieren auf Modellierungsansätzen, die keine Übertragung auf den industriellen Maßstab ermöglichen. In der vorliegenden Arbeit wird daher da...

  16. Heiliger Krieg? Die Kriegserzählungen des Alten Israel in den Büchern Josua und Deuteronomium im Spiegel der politischen Reden George W. Bushs nach dem 11. September 2001 und aktueller hermeneutischer Debatten

    OpenAIRE

    Münch-Wirtz, Julia

    2010-01-01

    Spätestens seit dem 11. September 2001 hat der Terminus Heiliger Krieg Hochkonjunktur. Sowohl die immer wiederkehrende Gewalt als auch die signifikante Verbindung von Religion und Politik veranlassen vor allem die alttestamentliche Theologie dazu, diese Thematik zu einem wesentlichen Bestandteil der wissenschaftlichen Reflexion zu machen. In diesem Kontext stellt sich die Frage, was es überhaupt bedeutet, von einem Heiligen Krieg zu sprechen, und aufgrund welcher Konvention oder Tradition...

  17. Windkraftanlage

    OpenAIRE

    Tober, Patrick; Ruhle, Andreas

    2015-01-01

    DE102013217452A1 [DE] Die Erfindung betrifft eine Windkraftanlage (1), welche einen bezueglich eines Stators (3) drehbar gelagerten Rotor (2) mit zumindest einem ersten (4) und einem zweiten (5) Rotorteil umfasst, wobei der erste Rotorteil (4) zumindest mittels eines ersten Lagers (10) und der zweite Rotorteil (5) zumindest mittels eines zweiten Lagers (11) am Stator (3) befestigt sind. Der erste Rotorteil (4) und der zweite Rotorteil (5) sind mittels mindestens eines flexibel ausgebildeten A...

  18. "Mit dieser Fahne in der Hand" : materielle Kultur und Heldenverehrung

    OpenAIRE

    Wulff, Aiko

    2009-01-01

    'Militärtechnische Entwicklungen im 19. Jahrhundert führten zu wachsenden Gefechtsverlusten und trugen in der Folge zu einem neuen Bild von Heldentum bei. Der vorzeitige Tod avancierte dabei zu einem Leitmotiv der Gedenkkultur. Dieser Aufsatz behandelt verschiedene, mit diesen Prozessen verbundene Objektgruppen, wie Flaggen, Denkmäler, Orden, Plakate und Gemälde sowie Trophäen, die auf Formen der Heldenverehrung und auf ihre Rolle in der Erinnerungskultur hin untersucht werden.' (Autorenrefer...

  19. Abschätzung der umformtechnischen Grenzen des schmierstofffreien Kaltfließpressens von Aluminium anhand von Tribometerversuchen

    OpenAIRE

    Teller, Marco

    2016-01-01

    Wichtige Prozessparameter mit einem signifikanten Einfluss auf den Verschleiß beim Kaltfließpressen von Aluminium sind relativer Kontaktdruck p / k , Oberflächenvergrößerung A / A und Gleitgeschwindigkeit v zwischen Werkstück und Werkzeug. Mittels eines Box-Behnken Versuchsdesigns wurde der Zusammenhang zwischen diesen Parametern und dem adhäsiven Verschleiß in schmiermittelfreien Versuchen an einem Druck-Torsions-Tribometer unter prozessnahen Bedingungen untersucht. Die dabei gemessenen Dreh...

  20. Konsolidierung des Landesbankensektors ist ein Muss für die zweite Regierung Merkel

    OpenAIRE

    Schäfer, Dorothea

    2010-01-01

    1989 bereits wurde in einem Gutachten auf die "unterdurchschnittliche Ertragskraft" der Landesbanken verwiesen und der Zusammenschluss zu einem einzigen Spitzeninstitut gefordert. 20 Jahre später allerdings, inmitten der bislang schwersten Krise der Landesbanken, bewahrte das hiesige Bad-Bank-Gesetz die Landesbanken nicht nur weitgehend vor Wertberichtigungen, sondern eröffnet den Bundesländern auch noch den Ausweg, sich mit einer ländereigenen Bad Bank Konsolidierungsbemühungen des Bundes zu...

  1. Der Film "Otobüs" von Tunç Okan unter dem Aspekt der Kulturbegegnung

    OpenAIRE

    Karakuş, Mahmut

    2013-01-01

    Es sind zahlreiche Studien vorhanden, in denen die kulturelle Begegnung, die infolge der Arbeitsmigration nach Deutschland entstanden ist, unter diversen Aspekten behandelt wird. Im vorliegenden Beitrag wird es darum gehen darzulegen, wie sich in einem der ersten Filme, die die Arbeitsmigration bzw. die kulturelle Begegnung zu ihrem Gegenstand haben, nämlich im Film 'Otobüs' (1974) von Tunç Okan die kulturelle Begegnung realisiert, inwiefern von einer Kulturberührung, einem Kulturkontakt, Kul...

  2. Survivor-Reaktionen im Downsizing-Kontext

    OpenAIRE

    Dietrich, Kristina

    2013-01-01

    Diese Arbeit untersucht die Reaktionen der nach einem Personalabbau (Downsizing) verbleibenden Mitarbeiter (Survivors) eines Unternehmens. Dabei werden die für die Ausbildung von positiven und negativen Survivor-Reaktionen als relevant angenommenen Antezedenzien in einem integrativen Rahmenmodell dargestellt und in ihren Zusammenhängen untersucht. Besonders ist dabei der metaanalytische Untersuchungsansatz, der statistisch fundierte und verlässliche Aussagen zu zentralen Zusammenhängen von Ev...

  3. Therapeutische Effekte von Iloprost und dem PDE 3/4-Inhibitor Tolafentrin im Modell der Monocrotalin-induzierten chronischen pulmonalen Hypertonie der Ratte

    OpenAIRE

    Kreißelmeier, Klaus-Peter

    2010-01-01

    Die schwere pulmonale Hypertonie ist eine erheblich die Lebensqualität einschränkende Erkrankung mit einer hohen Mortalität. Wir untersuchten die therapeutischen Effekte von Iloprost, einem langwirksamen Prostazyklinanalogon, und dem dual-selektiven Phosphodiesterase 3/4-Inhibitor Tolafentrin während akuter Gabe sowie bei Dauertherapie in einem Tiermodell der Monocrotalin-induzierten pulmonalen Hypertonie der Ratte. Achtundzwanzig Tage nach Gabe des Alkaloids war der rechtsventrikuläre syste...

  4. Análise direcional do crescimento urbano da região metropolitana de São Paulo entre 1905 e 2001, utilizando-se a dimensão fractal

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mara Lúcia Marques

    2008-06-01

    Full Text Available Este estudo teve como propósito principal compreender o processo de expansão do aglomerado urbano da região metropolitana de São Paulo no período 1905 a 2001. Para tanto, foi empregada uma metodologia baseada em análise fractal, para a identificação dos fatores que influenciaram a forma urbana ao longo do tempo e determinaram a distribuição espacial das estruturas e da densidade de ocupação de áreas urbanizadas. Este estudo foi realizado a partir de mapas temáticos e imagens orbitais relativos ao período 1905-2001. Partindo-se da associação dos métodos de círculos concêntricos e contagem de células, foi realizada a estimativa da dimensão fractal por densidade de preenchimento (Dd. Os resultados mostraram que o aglomerado urbano apresentou, no período analisado, valores médios Dd (1,755 ou tendência de adensamento heterogêneo por área construída, entre os círculos centrais e periféricos do aglomerado urbano. A análise fractal multidirecional de crescimento foi realizada em oito setores radiais de expansão urbana, cujos valores médios do parâmetro Dd para cada setor, no período 1905-2001, são abaixo mencionados: (I Cantareira =1,829; (II Zona Leste=1,898; (III Mauá=1,848; (IV Ipiranga=1,852; (V Billings=1,858; (VI Santo Amaro/Interlagos=1,848; (VII Castelo Branco/Anhangüera=1,859; e (VIII Anhangüera/Bandeirantes=1,863. Dentre os fatores que influenciaram o comportamento fractal desses setores, destacam-se: a ocupação fragmentada pela topografia, hidrografia e restrições jurídico-ambientais nos setores I, III, IV, V, VI e VIII; já nos setores II, III, IV, VI e VII, o maior adensamento foi impulsionado por incentivos públicos e de infra-estrutura, que contribuíram para a concentração industrial e de serviços.

  5. Transnationale Dialoge am Beispiel des Gender Equality Studies and Training Programmes in Island

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sigríður Þorgeirsdóttir

    2013-04-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird ein universitäres Lehrexperiment vorgestellt, das auf einem transnationalen Dialog über Fragen der Geschlechter und Minderheiten in unterschiedlichen Kulturen basiert: In dem seit vier Jahren an der Universität Islands existierenden Trainigsprogramm Gender Equality Studies and Training werden Frauen und Männer aus Entwicklungsländern und Post-Konflikt-Gebieten, die auf dem Gebiet der Geschlechtergleichstellung arbeiten, zu einem fünfmonatigen Lehrgang zu Fragen der Geschlechtergerechtigkeit eingeladen und lernen zu einem kleinen Teil zusammen mit isländischen Studierenden. Im vorliegenden Beitrag werden die Erfahrungen und Herausforderungen eines transnationalen Lernprozesses reflektiert, in dem alle Beteiligten neue Perspektiven auf die eigene Lokalisation und die eigenen kulturellen Hintergründe von Geschlechterfragen gewinnen.

  6. CERN Document Server

    Sahr, Oliver

    2001-01-01

    Die Bestimmung der Masse des W-Bosons ist eines der Hauptziele der zweiten Phase des Betriebs des Elektron-Positron-Beschleunigers LEP am europaischen ¨ Forschungszentrum fur¨ Elementarteilchenphysik CERN bei Genf. W-Bosonen werden bei LEP dominant paarweise erzeugt. Zerfallen beide W-Bosonen in ein Quark-Antiquark-Paar spricht man von reinhadronischen W-Paar Ereignissen. Dieser Zerfallskanal spielt bei der Messung der W-Masse eine wichtige Rolle. Die W-Massenbestimmung bei LEP basiert darauf, dass die Zerfallsprodukte in einem Ereignisjeweils einem der beiden W-Bosonen zugeordnet werden und anschließend deren invariante Masse bestimmt wird. Im reinhadronischen Zerfallskanal konnen ¨ Endzustandswechselwirkung zwischen den Zerfallsprodukten der beiden W-Bosonen dazu fuhren, ¨ dass diese Zuordnung nicht mehr eindeutig moglich ¨ ist und die gemessene W-Masse dadurch verschoben wird. Der Begriff “Colour-Reconnection” bezeichnet eine Wechselwirkung, die zu einem Farbfluss zwischen den beiden Quark-Antiqu...

  7. Miniplatten versus Staples - biomechanische Untersuchung zur Stabilität von Frakturversorgungen im Angulus- und Korpusbereich der Mandibula

    OpenAIRE

    Wetzel, Thomas

    2007-01-01

    Ziel der Arbeit ist ein Vergleich der biomechanischen Stabilität von Frakturversorgungen mit Staples(ST) aus einem Shape-Memory-Alloy und herkömmlichen Miniplatten(MP) in 2 typischen Frakturlokalisationen am Unterkiefer(UK). Hierzu wurden 36 UK-Modelle aus Polyurethan-Schaum am Korpus,regio molares 6-7, und im Bereich des Kieferwinkels frakturiert. Die biomechanische Untersuchung erfolgte in vitro an einem spez. Prüfstand. Es konnte nachgewiesen werden, dass bei der Frakturversorgung im Korpu...

  8. Die Organisation von Übergängen zwischen Beobachtung und Lernen in Budō-Gruppen

    OpenAIRE

    Råman, Joonas Tapio

    2017-01-01

    In diesem Beitrag beschäftigte ich mich mit den multimodalen Strategien, die Judo- und Jiu-jitsu-Lehrer/innen anwenden für Übergänge zwischen einem nur beobachtenden hin zu einem lehrenden Modus. Der Untersuchung zugrunde liegt Videomaterial von drei Gruppen von Judo-Anfänger/innen und zwei fortgeschrittenen Gruppen, in denen brasilianisches Jiu-jitsu vermittelt wurde, beide Male aufgezeichnet in Finnland: im ersten Fall im Herbst 2013, im zweiten im Herbst 2015. Kommunikative Übergänge aufse...

  9. Euklid als Physiker: Die Realgeltung der Geometrie

    Science.gov (United States)

    Genz, Henning

    Es lässt sich beweisen, dass die Winkelsumme in einem ebenen, euklidischen Dreieck 180 Grad beträgt. Ebenso ergibt sich, dass die Winkelsumme in einem Dreieck auf einer Kugeloberfläche größer als 180 Grad ist. Auch der Satz des Pythagoras ist beweisbar. In allen Fällen beruhen die Beweise auf Euklids Parallelenaxiom. Das aber lässt sich nicht beweisen. Beweisbar aber ist, dass es in nicht-euklidischen Geomerien nicht gilt.

  10. Ein stochastisches Modell zur Beschreibung von Signalen in digitalen Schaltungen basierend auf quadratischer Optimierung

    Science.gov (United States)

    Kleeberger, V. B.; Maier, P.; Schlichtmann, U.

    2013-07-01

    Die kontinuierlich fortschreitende Miniaturisierung in integrierten Schaltungen führt zu einem erhöhten Modellierungsbedarf verschiedenster Effekte, wie z.B. Alterung oder Stromverbrauch. Diese hängen von den auftretenden Signalen innerhalb der Schaltung ab, wodurch deren statistische Modellierung ein zentrales Problem darstellt. Dieser Beitrag stellt eine neue Methode zur stochastischen Signalmodellierung basierend auf quadratischer Optimierung vor. Die Methode wird mit Hilfe von realen Daten mit existierenden Ansätzen verglichen. Die Testergebnisse zeigen hierbei im vorgestellten Modell einen Genauigkeitszuwachs von bis zu einem Faktor 10 im Vergleich zu bereits existierenden Modellen.

  11. DIE DIFFUSION VON TELEARBEIT: Wo steht die Schweiz heute im internationalen Vergleich? Ergebnisse einer empirischen Untersuchung

    OpenAIRE

    Harabi, Najib; Schoch, Rolf; Hespeler, Frank

    2001-01-01

    Unter „Telearbeit“ versteht man heute allgemein berufliche Erwerbstätigkeit an einem Arbeitsplatz, der mit Informatikmitteln ausgerüstet, organisatorisch dezentral zu Hause, in der Nähe des Wohnortes, unterwegs oder bei Kunden eingerichtet ist und Telekommunikationsverbindung zu einem räumlich entfernten Standort des Arbeit- oder Auftraggebers ermöglicht.Im angelsächsischen Sprachgebrauch finden wir die Bezeichnungen „Telework“; wir verwenden die beiden Ausdrücke synonym oder auch „Telecommut...

  12. Diffusion of Telework: What is Switzerland’s position in an international comparison? Results of an empirical study

    OpenAIRE

    Harabi, Najib; Schoch, Rolf; Hespeler, Frank

    2001-01-01

    Unter „Telearbeit“ versteht man heute allgemein berufliche Erwerbstätigkeit an einem Arbeitsplatz, der mit Informatikmitteln ausgerüstet, organisatorisch dezentral zu Hause, in der Nähe des Wohnortes, unterwegs oder bei Kunden eingerichtet ist und Telekommunikationsverbindung zu einem räumlich entfernten Standort des Arbeit- oder Auftraggebers ermöglicht.Im angelsächsischen Sprachgebrauch finden wir die Bezeichnungen „Telework“; wir verwenden die beiden Ausdrücke synonym oder auch „Telecommut...

  13. Der Einfluss von Cholesterin auf die Motilität der äußeren Haarzellen der Meerschweinchencochlea und auf das Motorprotein Prestin

    OpenAIRE

    Schmid, Johannes Michael

    2011-01-01

    Gerade in der heutigen Kommunikationsgesellschaft führen Hörstörungen häufig zu einem Verlust der Arbeitsfähigkeit und Lebensqualität. Nicht selten enden sie in einer sozialen Isolation der Patienten. Bisher sind kausale Therapiemaßnahmen zur Behandlung einer Innenohrschwerhörigkeit nur in begrenztem Umfang möglich. Die wichtigste Therapieoption besteht darin, den Patienten mit einem Hörgerät zu versorgen. Nach einer Mitteilung der Bundesinnung der Hörgeräteakustiker wird die Z...

  14. Probleme mit „Modernisierung als Interpretationsrahmen von sozialer Arbeit und ‚Mütterlichkeit‘“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brita Rang

    2004-11-01

    Full Text Available Unverändert ist das bereits 1986 von Christoph Sachße vorgelegte Buch nun ein drittes Mal, allerdings in einem anderen Verlag erschienen. Gegenstand ist die Entstehung der modernen beruflichen Sozialarbeit, die – so die These –, aus einer Verbindung von bürgerlich-kommunaler Wohlfahrtspflege und bürgerlich-konservativer Frauenbewegung hervorging. Deren ethisches Konzept der ‚geistigen Mütterlichkeit‘ habe jedoch von Beginn an in einem Spannungsverhältnis zur zunehmenden Verberuflichung und Bürokratisierung der sozialen Arbeit im Ersten Weltkrieg und der Weimarer Republik gestanden.

  15. Akuteffekte des polyphenolreichen unlöslichen Carobballaststoffes auf Parameter des Metabolischen Syndroms bei gesunden Erwachsenen

    OpenAIRE

    Gründel, Sindy

    2007-01-01

    Das Metabolische Syndrom stellt eine Kombination verschiedener metabolischer Anomalien in einem Individuum dar. Starkes Übergewicht gilt als maßgebende Größe in der Genese des Syndroms, welches mit einem enormen Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen einhergeht. Um die stark steigende Prävalenz des Metabolischen Syndroms einzudämmen, sind dringend Konzepte für die Behandlung, vor allem jedoch für die Prävention von Übergewicht erforderlich. Einen wichtigen Beitrag leisten diesbezüglich Balla...

  16. Regulation und Funktion der NADPH-Oxidase 1 in pulmonalvaskulären glatten Muskelzellen aus Ratten im Modell der Monocrotalin-induzierten pulmonalen Hypertonie

    OpenAIRE

    Veit, Florian

    2012-01-01

    Pulmonale Hypertonie (PH) ist eine schwerwiegende Erkrankung der pulmonalarteriellen Gefäße und ist durch einen hohen mittleren pulmonalarteriellen Blutdruck charakterisiert. Die Krankheit steht in Verbindung mit einem Umbau der betroffenen Gefäße, dem sog. Remodeling. Dadurch wird das Lumen der Gefäße verringert, es kann zu einem Verlust von Gefäßen kommen und der Blutdruck steigt an. Obwohl kontrovers diskutiert, geht eine Hypothese davon aus, dass der Umbauprozess, unter anderem, durch die...

  17. Wirklichkeit ohne Illusionen oder Der Abschied vom Skeptizismus

    OpenAIRE

    Müller, Olaf L.

    2005-01-01

    Betrachten Sie folgendes philosophische Gedankenxperiment (das den Matrix-Filmen zugrundeliegt): Sie sind ein "Gehirn im Tank", d.h. Sie haben keinen vollständigen menschlichen Körper, sondern nur ein Gehirn, das in einem Tank mit Nährflüssigkeit schwebt; die Nerven-Enden Ihres Gehirns sind mit einem Super-Computer verbunden, der Ihnen die Illusion verschafft, dass alles in Ordnung sei. Es scheint Leute, Tiger und den ganzen Rest des Zoos zu geben, doch diese Illusionen entspringen nur elektr...

  18. Beschallungstechnik, Beschallungsplanung und Simulation

    Science.gov (United States)

    Ahnert, Wolfgang; Goertz, Anselm

    Die primäre Aufgabe einer Lautsprecheranlage ist es, Musik, Sprache oder auch Signaltöne und Geräusche wiederzugeben. Diese können von einem Tonträger kommen (CD, Sprachspeicher), von einem anderen Ort übertragen (Zuspielung über Radio, TV, Telefon) oder vor Ort erzeugt werden. Letzteres umfasst Konzerte, Ansprachen, Durchsagen oder künstlerische Darbietungen, bei denen es meist darum geht, eine bereits vorhandene Quelle einer größeren oder weiter verteilten Anzahl von Personen zugänglich zu machen.

  19. Postmodern Love? Auseinandersetzungen mit der Liebe in der britischen Literatur der 1990er Jahre

    OpenAIRE

    Schäfer, Tina

    2007-01-01

    In der britischen Hochliteratur des ausgehenden 20. Jahrhunderts ist ein verstärktes Interesse am Thema Liebe auszumachen. Dieses Wiedererstarken läßt sich mit der postmodernen Befindlichkeit in Verbindung setzen, also einem bestimmten Kultur- und Subjektverständnis, in dem die untersuchten Texte der 1990er Jahre zu verorten sind. Liebe als Krisenphänomen für den einzelnen Menschen bietet insbesondere in der Konfrontation mit einem prekären Zustand wie der Postmoderne eine Reibungsfläche für ...

  20. Gaye Suse Kromer: Obszöne Lust oder etablierte Unterhaltung? Zur Rezeption pornografischer Filme. Hamburg: Diplomica Verlag 2008.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sarah Dellmann

    2010-03-01

    Full Text Available The author questions four men and four women as to their use of pornography and their experience with the reception of the pornographic film Adrenaline (Italy 2003. The introductory chapter containing legal sources on pornography, a definition for pornography, and the history of pornographic films cannot serve as a theoretical and professional contextualization, even by dissertation standards; these are also not related to the interviews. The main section contains the interviews. The author is only partially able to develop stringent categories for analyzing the qualitative interviews – for example in the development of a research question. The interviews, published in the appendix of the book, are an interesting source for further research on the reception of pornographic films.Die Autorin befragte vier Männer und vier Frauen zu ihrer Pornografienutzung und ihren Rezeptionserfahrungen mit dem pornografischen Film Adrenalin (Italien 2003. Selbst nach Maßstäben einer Qualifikationsarbeit überzeugen die Überblickskapitel zu Rechtsgrundlagen, Definition und Geschichte des pornografischen Films, zur theoretischen und fachlichen Verortung nicht; diese werden später auch nicht auf die Interviews bezogen. Den Hauptteil stellen die Interviews dar. Der Autorin gelingt es nur teilweise – so bei der Entwicklung der Leitfragen –, stringente Kategorien für die Auswertung der qualitativen Interviews zu entwickeln. Die im Anhang des Buches abgedruckten Interviews stellen eine interessante Quelle für die Erforschung der Rezeption pornografischer Filme dar.

  1. Energy report for Bavaria, 1998/99. Data on the development of the Bavarian energy industry, with an energy balance; Energiebericht Bayern 1998/99. Daten zur Entwicklung der bayerischen Energiewirtschaft mit Energiebilanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    The energy report presents an annotated statistical review of energy supply in Bavaria and addresses the energy policy and resulting activities of the Bavarian Land government. The energy balance and tabulated data for the various branches of the energy industry predominantly cover the year 1997, but whenever available, data for the years 1998 and 1999 have been included. As in previous energy reports, an annex to the report contains statements of the Bavarian Land government in reply to written questions of members of the Land Parliament, and energy policy decisions of the Land Parliament taken within the reporting period. (orig./CB) [German] Der vorliegende Bericht zeigt die Entwicklung der Energieversorung in Bayern und gibt einen Ueberblick ueber die energiepolitischen Aktivitaeten der Staatsregierung. Die Energiebilanz und die Datentabellen zu den einzelnen Energiezweigen beziehen sich im allgemeinen auf das Jahr 1997. Soweit bei einigen Energietraegern bereits Zahlen fuer 1998 und 1999 vorliegen, wurden sie in den Bericht mit aufgenommen. Im Anhang des Energieberichts sind wieder Stellungnahmen der Bayerischen Staatsregierung zu Schriftlichen Anfragen von Abgeordneten sowie Beschluessen des Bayerischen Landtags zur Energiepolitik aus dem Berichtszeitraum wiedergegeben. (orig.)

  2. Electric power distribution. 7. rev. ed.; Elektrische Energieverteilung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flosdorff, R. [Fachhochschule Aachen (Germany); Hilgarth, G. [Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbuettel, Wolfenbuettel (Germany)

    2000-07-01

    This is the 7th revised edition of a 30-year-old standard textbook. There are some new chapters: Methods of calculating voltage drop, thermal capacity and short-circuit resistance; Types and dimensioning of overhead transmission lines and underground cables; Protection systems; Control systems; Power stations; Fundamentals of electric power supply. There is an appendix with units, bibliographic references, VDE regulations, characteristics of cables and supply lines, sysmbols and protective measures. [German] Die vorliegenden 7. Auflage des seit 30 Jahren bewaehrten Werkes wurde ueberarbeitet und aktualisiert. Die Struktur wurde beibehalten; jedoch wurden die modernen Rechenverfahren weiter ergaenzt. Der Studierende wird befaehigt, Leitungen und Netze hinsichtlich Spannungsabfall, thermischer Belastbarkeit und Kurzschlussfestigkeit zu dimensionieren, wobei auch oekologische Gesichtspunkte beruecksichtigt werden. Auf die Bauarten und die Bemessung von Freileitungen und Kabelanlagen einschliesslich der Hochleistungskabel wird eingegangen. Zur Schadensbegrenzung bei elektrischen Fehlern werden die erforderlichen und notwendigen Schutzeinrichtungen vorgestellt. Der Abschnitt ueber Schaltanlagen gibt einen Einblick in die Struktur der Geraetetechnik zur Versorgung mit elektrischer Energie. Die Kraftwerke als Quelle der elektrischen Energieversorgung werden im Ueberblick abgehandelt. Schliesslich werden Grundbegriffe der Elektrizitaetswirtschaft, die jeder Ingenieur der Elektrotechnik kennen sollte, erlaeutert. Auch dem in der Praxis stehenden Ingenieur kann deshalb dieses Buch ein wertvolles Hilfsmittel sein. Im Anhang kann der Leser Einheiten, Schrifttum, Normblaetter, VDE-Bestimmungen, Kenndaten von Kabeln und Leitungen, Schaltzeichen und Schutzmassnahmen nachschlagen. (orig.)

  3. A problem and its solutions. Treatment of mineral-oil-polluted waste water; Ein Problem und seine Loesungen. Behandlung mineraloelbelasteter Abwaesser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klemenz, M.

    1994-05-01

    Even minimum quantities of mineral oils and light mineral fluids like carburettor and diesel fuel impair the quality of water. The legislator has taken this fact into account by laying down the procedures and conditions for the discharge of mineral-oil-polluted waste water into sewers or receiving bodies of water in the water management act. Relative provisions are made in the appendices to the water management act (for instance, appendix 49 on cleaning, maintenance and underseal removal of motor vehicles), which are practically executed by the federal states in the form of administrative regulations. (orig.) [Deutsch] Mineraloel und mineralische Leichtfluessigkeiten wie Vergaser- und Dieselkraftstoff beeintraechtigen die Wasserqualitaet schon bei Zugabe in geringsten Mengen. Der Gesetzgeber trug diesem Umstand dadurch Rechnung, dass im Wasserhaushaltsgesetz Vorgehensweisen und Bedingungen fuer die Einleitung von mineraloelbelasteten Abwaessern in Kanalisation oder Vorflut festgelegt wurden. Massgebend sind hier Anhaenge zum Wasserhaushaltsgesetz (zum Beispiel Anhang 49 `Fahrzeugreinigung, -Instandhaltung und-Entkonservierung`), die durch die Bundeslaender im Rahmen von Verwaltungsvorschriften in die praktische Anwendung umgesetzt werden. (orig.)

  4. BMBF. The biotechnology 2000 project. Annual report 1994; BMBF. Programm Biotechnologie 2000. Jahresbericht 1994

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1995-11-01

    The `biotechnology 2000` project is supervised by the project sponsor `biology, energy, ecology` at Forschungszentrum Juelich on behalf of the Federal Ministry for Research and Technology. The project activities cover the development of techniques and methods, cell biology, gene structure and gene regulation, photosynthetic production processes, biological hydrogen production, synthetic biology, protein design, neurobiological research, biosystems, plant breeding, phytomedicine and plant protection, the biology of waste disposal methods, research into methods which replace animal experiments, biological safety research, technology risk assessment, and ethical aspects. A general survey introduces the promoted projects, and standardized data sheets briefly introduce the individual activities. The appendix gives the project indices, the indices of joint projects, a list of the supported companies and institutions, and the project sponsor flowsheet. (orig.) [Deutsch] Das Programm `Biotechnologie 2000` wird im Auftrg des Bundesministers fuer Forschung und Technologie (BMFT) durch den Projekttraeger `Biologie, Energie, Oekologie (BEO)` im Forschungszentrum Juelich abgewickelt. Das Projekt umfasst folgende Gebiete: Methoden- und Verfahrensentwicklung, zellbiologische Forschung, Genstruktur und Genregulation, photosynthetische Stoffproduktion, biologische Wasserstoffgewinnung, synthetische Biologie, Proteindesign, neurobiologische Forschung, biologische Systeme, Pflanzenzuechtung, Phytomedizin und Pflanzenschutz, Biologie von Entsorgungsverfahren, Ersatzmethoden zum Tierversuch, biologische Sicherheitsforschung, Technologiefolgeabschaetzung, und ethische Fragestellungen. Neben einer Gesamtuebersicht ueber die im Berichtsjahr 1991 gefoerderten Projekte erfolgt die kurze Beschreibung der einzelnen Aktivitaeten auf standardisierten Datenblaettern. Der Anhang enthaelt die Register der Projektnummern und Verbundprojekte, ein Firmenregister und den Organisationsplan BEO. (orig.)

  5. Baden-Wuerttemberg. Energy report 99; Baden-Wuerttemberg. Energie-Bericht 99

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-06-01

    The energy report reviews the energy policy of the Land Baden-Wuerttemberg in the light of the national and international situation in the year under report. Tables and diagrams present data and information on the energy sector in Baden-Wuerttemberg: energy consumption in this Land in comparison to the consumption in the Federal Republic of Germany; primary energy consumption; end-use energy consumption; rational use of energy; mineral oil; coal; electricity; natural gas; district heating; preliminary primary energy consumption on the national scale. The annex shows the energy balance of Baden-Wuerttemberg for the past year. (orig.) [German] Der Energiebericht gibt einen Ueberblick ueber die Energiepolitk Baden-Wuerttembergs im nationalen und internationalen Rahmen fuer das Berichtsjahr. Tabellen und Graphiken informieren ueber die wichtigsten Daten zur Energieversorgung des Landes: Energieverbrauch in Baden-Wuerttemberg und im Vergleich zur Bundesrepublik Deutschland; Primaerenergieverbrauch; Endenergieverbrauch; rationelle Nutzung von Energie; Mineraloel; Kohle; Strom; Erdgas; Fernwaerme; vorlaeufiger Primaerenergieverbrauch in der Bundesrepublik Deutschland. Der Anhang enthaelt die Energiebilanz Baden-Wuerttemberg fuer das Vorjahr. (orig.)

  6. Turbojet engines. Fundamentals, aero thermodynamics, ideal and real cycle processes, thermal turbo engines, components, emissions and systems. 3. tot. rev. and enl. ed.; Flugzeugtriebwerke. Grundlagen, Aero-Thermodynamik, ideale und reale Kreisprozesse, Thermische Turbomaschinen, Komponenten, Emissionen und Systeme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Braeunling, Willy J.G. [HAW-Hamburg (Germany). Dept. Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau

    2009-07-01

    This book captured an outstanding place in the technical literature within a short time. It offers the most comprehensive and detailed treatment of the most important questions to turbojet engines and gas turbine drives for engineers. It is an outstanding manual for advanced students. An easily understandable introduction to aerodynamics and thermodynamics simplifies the access to the theory substantially and creates a safe fundament. In further sections, fundamental terms and technical-physical connections are defined descriptive. A classification of the airplane engines and descriptions of function of the main components are missing just as little as the thermodynamics and the aerodynamics of thermal turbo-engines and data of implemented aircraft engines. Recently added are: real engine cycle processes, engine systems as well as an appendix about the determination of thermodynamic characteristics of incineration gases. [German] Dieses Buch hat sich in kurzer Zeit einen herausragenden Platz in der Fachliteratur erobert. Es bietet die umfassendste und detaillierte Behandlung der wichtigsten Fragen zu Flugzeugtriebwerken und Gasturbinenantriebe fuer Ingenieure, ein hervorragendes Kompendium fuer fortgeschrittene Studenten. Eine leicht verstaendliche Einfuehrung in Aerodynamik und Thermodynamik vereinfacht den Einstieg in die Theorie ganz erheblich und schafft eine sichere Grundlage. In weiteren Abschnitten werden grundlegende Begriffe und technisch/physikalische Zusammenhaenge anschaulich definiert. Eine Klassifizierung der Flugzeugtriebwerke und Funktionsbeschreibungen der Hauptkomponenten fehlen ebenso wenig wie die Thermo- und Aerodynamik thermischer Turbomaschinen und Daten ausgefuehrter Flugtriebwerke. Neu hinzugekommen sind: reale Triebwerkskreisprozesse, Triebwerkssysteme sowie ein Anhang ueber die Bestimmung thermodynamischer Eigenschaften von Verbrennungsgasen. (orig.)

  7. Computerunterstütztes Modellieren mit Musiknetzen

    Science.gov (United States)

    Levens, Ulla

    In der folgenden Ausführung geht es um eine Anwendung von Petri-Netzen im Bereich Musik. Ausgehend von der Implementierung einer speziellen Anwendung, dem Programmsystem ScoreSynth, wird das zugrundeliegende Konzept erläutert und anschließend an einem kleinen Beispiel veranschaulicht. Dieser Beitrag ist ein Auszug aus [Lev95b].

  8. Coal mining in the power industry of the Federal Republic of Germany in 2001; Der Kohlenbergbau in der Energiewirtschaft der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 2001

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    After an introductory text divided into the sections energy and coal market, coal mining and brown coal mining, extensive tables containing the most important characteristic figures of German coal mining are shown. [German] Nach einem einfuehrenden Text, der in die Abschnitte Energie- und Kohlenmarkt, Steinkohlenbergbau und Braunkohlenbergbau gegliedert ist, wird ein umfangreiches Tabellenmaterial vorgelegt, das die wichtigsten Kennzahlen des deutschen Kohlenbergbaus enthaelt.

  9. "...sie hatten nicht unter einer Glasglocke gestanden, sondern im lebendigen Strom der Geschichte" Eine Einführung in das Thema

    NARCIS (Netherlands)

    Sigel, B.; Jong, de E.; Schmidt, E.

    2006-01-01

    In einem ersten Teil wird der natur- und menschenbedingte Wandel im Garten aus unterschiedlichen Perspektiven behandelt. Die im zweiten Teil vorgestellten Beispiele zeigen die Chancen, aber auch die hohen Ansprüche, die sich dem Demkmalpfleger, dem Gestalter und dem Auftraggeber stellen, wenn das

  10. Total interaction theory and practice of a new paradigm for the design disciplines

    CERN Document Server

    Buurman, Gerhard M

    2005-01-01

    Interaktivität beschreibt eine dynamische Kooperation von Mensch und Technik und bedingt ein neues Denken unter der Annahme von einem «Leben in Technik». Das Buch führt Wissenschaftler und Menschen aus unterschiedlichen Praxisbereichen zusammen und gibt einen Überblick über das technologische und konzeptionelle Rüstzeug von Gestaltern.

  11. Amsterdam Expeditions to the West Indian Islands, Report 3. Eine neue Gattung der Familie Parabathynellidae (Bathynellacea, Syncarida) aus dem nördlichen Südamerika

    NARCIS (Netherlands)

    Schmincke, Horst Kurt

    1979-01-01

    Eine neue Gattung und Art der Familie Parabathynellidae, Psalidobathynella stocki gen. n., sp. n., wird beschrieben. Die Tiere stammen aus einer Quelle und einem Brunnen von der Halbinsel Paraguana in Venezuela. Es handelt sich um sehr urtümliche Parabathynellidae. Da Männchen bisher nicht bekannt

  12. Entwicklung einer kontaktfreien nichtdestruktiven Methode zur Messung von mechanischen und elastischen Eigenschaften von mikromechanischen Mehrschichtsystemen mit akustischen Oberflächenwellen

    OpenAIRE

    Bennis, Abdelali

    2009-01-01

    Mit dieser Arbeit wird ein Beitrag zur Weiterentwicklung der akustischen lasermesstechnischen Verfahren zur Ermittlung von mechanischen und elastischen Eigenschaften von mikromechanischen Mehrschichtsystemen geleistet. Zu diesen Eigenschaften zählen das E-Modul, die Dichte, die Dicke sowie die Poissonzahl. Die meisten akustischen lasermesstechnischen Verfahren basieren auf der optischen Erzeugung von breitbandigen akustischen Wellen in einem Schichtsystem und der Ermittlung der Geschwindig...

  13. Queere Aneignungen von David und Goliat : Künstlerische Selbstporträts als besiegte Knabenliebhaber

    NARCIS (Netherlands)

    Hügel, K.; Dietrich, W.; Edenburg, C.; Hugo, P.

    2016-01-01

    Die jüdische Rezeption der biblischen Erzählung von Davids Sieg über Goliat liefert homoerotische Neuinterpretationen dieser Geschichte. Das Verhältnis zwischen Goliat und David wird durch eine erotische Linse als Beziehung eines erwachsenen Manns zu einem schönen jungen Mann gelesen. Die

  14. Untersuchung kritischer Fluktuationen in Polymermischungen mittels Lichtstreuung und Ultraschall

    OpenAIRE

    Eckert, Susanne

    2002-01-01

    In dieser Arbeit wurden die Konzentrationsfluktuationen kritischer und nichtkritischer Polymermischungen in der Nähe der Entmischungstemperatur mit statischer und dynamischer Lichtstreuung sowie mit Ultraschallspektroskopie untersucht. Aus den Lichtstreumessungen wurden die Korrelationslänge und der Diffusionskoeffizient der Konzentrationsfluktuationen bestimmt, aus der Messung der Ultraschalldämpfung ihre charakteristische Frequenz. An einem oligomeren System aus Polyethylenglykol (PEG) und ...

  15. Nichtlineare Interaktion zwischen Fahrzeug und Untergrund unter Zuhilfenahme von Integraltransformationen

    OpenAIRE

    Lenz, Stefan

    2007-01-01

    Zur Berechnung der dynamischen Interaktion zwischen einem nichtlinear modellierten Fahrzeug und seiner Fahrbahn wird ein Simulationsmodell entwickelt. Die Fahrbahn und der darunter liegende dreidimensionale geschichtete Halbraum weisen lineares Verhalten auf. Mit Hilfe der Fourier- und Wavelettransformation werden eindimensionale Impulsreaktionsfunktionen für das gekoppelte System Fahrbahn/Boden berechnet. Sie ersetzen in der anschließenden nichtlinearen Zeitschrittintegration das Verhalten d...

  16. Die Elektronentunnelraten im Atmungskettenkomplex I sind auf eine effiziente Energiewandlung abgestimmt

    NARCIS (Netherlands)

    De Vries, S.; Dörner, K.; Strampraad, M.J.F.; Friedrich, T.

    2015-01-01

    Der Atmungskettenkomplex I wandelt die freie Energie, die bei der Reduktion von Ubichinon durch NADH frei wird, in einen Protonengradienten über die Membran um. Die biologische Redoxreaktion wird von einem Flavinmononukleotid und einer Kette von sieben Eisen-Schwefel-Zentren katalysiert. Die

  17. Coal mining in the power industry of the Federal Republic of Germany in 1997; Der Kohlenbergbau in der Energiewirtschaft der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1997

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-11-01

    After an introductory text divided into the sections energy and coal market, coal mining and brown coal mining, extensive tables containing the most important characteristic figures of German coal mining are shown. (orig.) [Deutsch] Nach einem einfuehrenden Text, der in die Abschnitte Energie- und Kohlenmarkt, Steinkohlenbergbau und Braunkohlenbergbau gegliedert ist, wird ein umfangreiches Tabellenmaterial vorgelegt, das die wichtigsten Kennzahlen des deutschen Kohlenbergbaus enthaelt. (orig.)

  18. al-Jumail – Fischerdorf aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Nordwesten Katars

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kinzel, Moritz; Schäfer, Bernadeta

    Entlang der nordwestlichen Küste Katars erstrecken sich Ruinen von zahlreichen verlassenen Dörfern. In einem von der katarischen Museumsbehörde (QMA) und von der Universität Kopenhagen gemeinsam ausgetragenen Projekt (Qatar Islamic Archaeology and Heritage Project - QIAH) wurde erstmalig im Jahr...

  19. Coal mining in the power industry of the Federal Republic of Germany in 1999; Der Kohlenbergbau in der Energiewirtschaft der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1999

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-11-01

    After an introductory text divided into the sections energy and coal market, coal mining and brown coal mining, extensive tables containing the most important characteristic figures of German coal mining are shown. (orig.) [German] Nach einem einfuehrenden Text, der in die Abschnitte Energie- und Kohlenmarkt, Steinkohlenbergbau und Braunkohlenbergbau gegliedert ist, wird ein umfangreiches Tabellenmaterial vorgelegt, das die wichtigsten Kennzahlen des deutschen Kohlenbergbaus enthaelt. (orig.)

  20. Coal mining in the power industry of the Federal Republic of Germany in 1998; Der Kohlenbergbau in der Energiewirtschaft der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1998

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-11-01

    After an introductory text divided into the sections energy and coal market, coal mining and brown coal mining, extensive tables containing the most important characteristic figures of German coal mining are shown. (orig.) [German] Nach einem einfuehrenden Text, der in die Abschnitte Energie- und Kohlenmarkt, Steinkohlenbergbau und Braunkohlenbergbau gegliedert ist, wird ein umfangreiches Tabellenmaterial vorgelegt, das die wichtigsten Kennzahlen des deutschen Kohlenbergbaus enthaelt. (orig.)

  1. Coal mining in the power industry of the Federal Republic of Germany in 2000; Der Kohlenbergbau in der Energiewirtschaft der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    After an introductory text divided into the sections energy and coal market, coal mining and brown coal mining, extensive tables containing the most important characteristic figures of German coal mining are shown. [German] Nach einem einfuehrenden Text, der in die Abschnitte Energie- und Kohlenmarkt, Steinkohlenbergbau und Braunkohlenbergbau gegliedert ist, wird ein umfangreiches Tabellenmaterial vorgelegt, das die wichtigsten Kennzahlen des deutschen Kohlenbergbaus enthaelt.

  2. A.c. commutator motors: Part III. Three-phase serial motor; Wechselstrom-Kommutatormotoren: Teil III. Drehstrom-Reihenschlussmotor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kunze, G.

    2002-06-01

    This is the final installment of the series on a.c. commutator motors. [German] Mit dem Reihenschlussmotor endet die Serie ueber Wechselstromkommutatormotoren. Fuer desses Betrieb sind nur Buerstenverdrehungswinkel zwischen 100 und 160 aus der Nullstellung brauchbar. Im Normalfall wird er mit einem Bemessungsmoment bis 40% der Synchrondrehzahl im untersynchronen und bis zu 120% im uebersynchronen Bereich belastet. (orig.)

  3. Praktische Theorien?

    NARCIS (Netherlands)

    Sonderegger, R.; von Bismarck, B.; Kaufmann, T.; Wuggenigg, U.

    2008-01-01

    Theorien der Praxis, die zugleich auch eine Praxis der Theorie darstellen, sind Seltenheiten. Neben der Praxistheorie von Pierre Bourdieu wird häufig auch der (deutschen) Kritischen Theorie zugebilligt, dass sie Theorie als Praxis zu begreifen und praktizieren versucht habe. In einem Vergleich

  4. Von Fotografien, Televisionen und symbolischen Maschinen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Barberi

    2014-03-01

    Full Text Available Alessandro Barberi unterzieht die Schriften Pierre Bourdieus hinsichtlich der Debatten zum Medialen Habitus einem Close Reading und betont auch im zweiten Teil seiner Untersuchungen, dass Bourdieus Bildungssoziologie als eine praxeologische Medientheorie begriffen werden kann. Based on a closed reading Alessandro Baberi shows that Bourdieus sociology of education can be understood as a praxeological media theory.

  5. Kathedralen für ein Phantom

    CERN Multimedia

    Klein, S

    1998-01-01

    Warum sind alle Dinge schwer? In Genf suchen 2000 Physiker nach einem Teilchen, das die Antwort geben soll. In der Hoffnung, so die Geburt des Weltalls zu verstehen, bauen sie einen Superbeschleuniger - die größte Maschine, die es je gab.

  6. Notizen über Gerstaecker’s Myrmeleoniden

    NARCIS (Netherlands)

    Weele, van der H.W.

    1908-01-01

    Herr Professor Dr. G. W. Müller in Greifswald übermittelte mir, vor ungefähr einem Jahre, die von weiland Professor Dr. A. Gerstaecker in den Mittheilungen des naturw. Ver. für Neu-Vorpommern und Rügen, Band XVI, XIX, XX und XXV beschriebenen Myrmeleoniden der Gattungen: Palpares, Acanthaclisis,

  7. Ueber zwei bisher verkannte Arten: Pitta angolensis, Vieill. und P. pulih, Fraser

    NARCIS (Netherlands)

    Finsch, O.

    1903-01-01

    Unter dem Namen » Pitta longipennis” beschrieb Reichenow unlängst ein von A. Holz in Ipiana bei Langenburg, an der Nordostküste des Niassa-Sees, erhaltenes Exemplar als neue Art, von der Sharpe ganz kürzlich eine gute Abbildung veröffentlichte (l. c.) nach einem Exemplare das I. Ffolliott Darling

  8. Kommunikationsprobleme zwischen deutschen Expatriates und Chinesen in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit -- Empirische Erfahrungen und Analyse der Einflußfaktoren

    OpenAIRE

    Shi, Hongxia

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht die empirischen Erfahrungen und die Einflußfaktoren der Kommunikationsprobleme der deutschen Expatriates und Chinesen in der wirtschaftlichen Zusammenarbeit. Die Untersuchung basiert auf einem Datenmaterial, das aus 86 Interviewgesprächen mit Betroffenen besteht. Zentrale Fragestellungen der vorliegenden Arbeit sind: 1. Mit welchen Kommunikationsproblemen werden die befragten deutschen Expatriates und Chinesen in ihrer interkulturellen Kommunikation miteinand...

  9. Rezension von: Ingrid Galster: Simone de Beauvoir und der Feminismus. Hamburg: Argument Verlag 2015.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Romana Weiershausen

    2015-05-01

    Full Text Available Ingrid Galster hat ihre Schriften zu Simone de Beauvoir und zur Frauen- und Geschlechterforschung in einem Band zusammengeführt. Die Artikel vermitteln klare Einsichten und ergeben ein beeindruckendes Gesamtbild, das die – neue oder erneute – Lektüre lohnt.

  10. Elektromechanische Bremssysteme

    Science.gov (United States)

    Bayer, Bernward; Büse, Axel; Piller, Bernd; Rieth, Peter; Schmitt, Stefan; Schmittner, Bernhard; Völkel, Jürgen

    In der Entwicklung des Automobils steht die Bremsanlage als Grundbaustein der aktiven Fahrsicherheit vor einem Generationswechsel: Nach Anfängen mit rein mechanisch betätigten Bremsen dominiert heute die hydraulische Bremsanlage mit integriertem elektronischen Antiblockiersystem und Stabilitäts-Programm. Deren Ablösung durch mechatronische Brake-by-Wire-Anlagen ist mittlerweile vorgezeichnet.

  11. „HOW TO“ Forschungsfilm. - Eine kommentierte Gebrauchsanweisung für die Erstellung von forschungsgeleiteten digitalen Videoproduktionen.

    OpenAIRE

    Sol Haring

    2011-01-01

    Es ist wie mit der Wissenschaft. Wer sich in einem Diskurs auskennen will, muss diesen ergründen - AutorInnen identifizieren, Bücher lesen, Debatten rückverfolgen etc. Für das Arbeiten mit Videos heißt das: Videos ansehen, ansehen, ansehen! Stundenlang.

  12. Operational performance of the ETH-hybrid III drive system - at the test stand and in the vehicle; Betriebsverhalten des ETH-Hybrid III Antriebes - Auf dem dynamischen Pruefstand und im Fahrzeug

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dietrich, P.; Eberle, M.K.

    1999-07-01

    The position and the way of operation of the ETH hybrid III drive system in an Otto engine, an electric motor, a flywheel and an infinitely variable wide-range transmission are presented. The consumption values for gasoline and electric power are shown for constant drive and in city cycles. The achievable conservation of 40% at gasoline operation is not limited to one cycle and shows the robustness of this measure to improve partial load operation. The sensitiveness towards the evaluated current generation is shown by means of the autarkic charge operation. (orig.) [German] Es wird die Anordnung und die Betriebsweise des ETH-Hybrid III Antriebes mit einem Ottomotor, einem Elektromotor, einem Schwungrad und einem stufenlosen Weitbereichsgetriebe dargestellt. Es werden die Verbrauchswerte bei Konstantfahrt und in Stadtzyklen sowohl fuer Benzin und Strom aufgezeigt. Die erzielbaren 40% Verbrauchseinsparung im Benzinbetrieb ist nicht nur auf einen Zyklus beschraenkt und zeigt die Robustheit dieser Teillastverbesserungsmassnahme auf. Anhand des autarken Ladebetriebes wird die Sensitivitaet gegenueber der betrachteten Stromherstellung aufgezeigt. (orig.)

  13. Anbautelegramm Lupinen (Lupinus angustifolius L., Lupinus luteus L., Lupinus albus L.)

    OpenAIRE

    Böhm, Herwart; Gruber, Harriet

    2013-01-01

    Für den Lupinenanbau werden in einem kurzgefassten Anbautelegramm die Stärken und Schwächen der weißen, gelben und blauen Lupinen sowie grundlegende Kennwerte zu Standortansprüchen, Aussaat, Unkrautregulierung, Nährstoffbedarf und Schaderregern dargestellt.

  14. Wasserpflanzen in der Natur

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pedersen, Ole; Christensen, Claus

    2011-01-01

    Unsere Aquarienpflanzen kommen in der Natur vor oder sind Zuchtformen natürlicher Arten. Dennoch konnten erst sehr wenige Aquarianer diese Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Oft stellten sie fest, dass die Pflanzen meist ganz anders aussehen als im Aquarium. Neben einem ständigen ...

  15. Modellierung von Dienstleistungen mittels Business Service Blueprinting Modeling

    OpenAIRE

    Meis, Jochen; Menschner, Philipp; Leimeister, Jan Marco

    2010-01-01

    Der Beitrag stellt mit Business Service Blueprint Modeling (BSBM) einen konzeptionellen Ansatz zur Modellierung von Dienstleistungen vor, der ein systematisches und standardisiertes Vorgehen zur Modellierung von Dienstleistungen mit Kundeninteraktion anstrebt. BSBM verwendet hierzu die Business Process Modeling Notation (BPMN) in einem Service Blueprint (SB). Somit wird ein Modellierungskonzept geschaffen, das sowohl Kundeninteraktionspunkte berücksichtigt als auch von aktuellen Werkzeugen un...

  16. (Contemporary Art, (New Media and the Teenagers of Today

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ana Nedeljkovic

    2012-06-01

    Full Text Available Ana Nedeljkovic lotet das Verhältnis von Medien, Kunst und Bildung aus und bringt dabei eine ganze Reihe von praktischen Beispielen zur Mediennutzung im Erziehungsbereich. So berichtet sie u. a. von einem Workshop und Aktivitäten der Medienkunst im Umfeld des Belgrader Kulturzentrums.

  17. Die Vorritzungen der Etruskischen Grabmalerei

    NARCIS (Netherlands)

    1930-01-01

    Die vorliegende Untersuchung will dem Problem der etruskischen Grabmaleri im ganzen dienen. Es scheint mir, als ob die Vernachlässigung der Grabgemälde in Etrurien, die zu einem bedeutenden Teil noch immer sehr gut erhalten sind, einen bestimmten nachweisbaren Grund hat. Obwohl wir hier eine

  18. Vorurteilsgeleitete Radikalisierung als integratives Konzept öffentlicher Demokratieforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias Quent

    2017-04-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird der konzeptionelle Ansatz der Forschungsarbeit des IDZ vorgestellt. Die Zusammenhänge der Forschungsbereiche Protestereignisanalyse, Diskriminierung und Hassaktivitäten werden in einem neuen Modell zur Erklärung von vorurteilsgeleiteter Radikalisierung eingeführt. Des Weiteren erfolgt die Vorstellung zentraler Arbeitsbegriffe für die weitere Forschungsarbeit.

  19. Successful breeding of Lesser Panda (Ailurus Fulgens F. Cuvier, 1825) and loss through inoculation

    NARCIS (Netherlands)

    Erken, A.H.M.; Jacobi, E.F.

    1972-01-01

    Die Kleinen Pandas züchteten in einem kleinen Außengehege mit Regenschutz und Käfigen. Das Männchen war bei der Zucht 5 Jahre alt, die Weibchen erwachsen (Alter unbekannt). Die Paarung fand im Januar/Februar statt, die Geburt im Juni. Die Tragzeit betrug 125 bis 132 (155?) Tage. Der Grund für die

  20. Auf der Jagd nach der Weltformel

    CERN Multimedia

    Von Rauchhaupt, U

    2004-01-01

    Forscher träumen seit jeher davon, sämtliche physicakilschen Phänomene mit einem einzigen, fundamentalen Naturgesetz erklären zu können. Schon viele Denker sind daran gescheitert, selbst Einstein. Seit einigen Jahren gilt die Stringtheorie als vielversprechender Ansatz (6 pages)

  1. Schellings Wesensbestimmung des Christentums in den ...

    African Journals Online (AJOL)

    p1243322

    Geschichte, als moralisches Reich, angeschaut wird, und daß diese. 20 Vgl Vorlesungen, SW V, 280: “Nun ... erläuternd hinzufügt, als ein moralisches Reich, anzuschauen. Diese Bestimmung des ... abschätzig beurteilt, brachte aber bereits im Sommer 1801 in einem Brief an August Wilhelm. Schlegel seine Verehrung für ...

  2. Der kurze Traum der Französischen Revolution von der Androgynie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Achim Aurnhammer

    2004-03-01

    Full Text Available Die Studie zeigt, wie Winckelmanns Ideal des schönen Jünglings in der Französischen Revolution zu einem Idol politisiert wurde. Der Androgyn behauptete sich in der krisenhaften Umbruchszeit um 1800 als Oppositionsbild, bis er um 1830 durch eine Heroisierung der Männlichkeit verdrängt wurde.

  3. Schneller befördert werden

    DEFF Research Database (Denmark)

    Claussen, Jörg; Grohsjean, Thorsten; Luger, Johannes

    2015-01-01

    Karriere: Manager, die in ihrem Unternehmen aufsteigen wollen, stehen häufig vor einem Dilemma: Einerseits sollen sie Teamspieler sein, andererseits aus der Masse hervorstechen. Eine Studie zeigt, wie sich dieser Widerspruch auflösen lässt....

  4. Konstitutionalisierung von Hybridität

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kjær, Poul F.

    2015-01-01

    Die Europäische Union (EU) operiert ‚zwischen‘ ihren Mitgliedstaaten und globalen transnationalen Strukturen (vgl. Kjaer 2007, S. 367–378). Ihre Rechtsordnung ist weder durch eine nationalstaatliche Hierarchie noch durch eine radikale Heterarchie, einem wesentlichen Merkmal globaler Rechtsstruktu...

  5. Anfänge einer Institutionalisierung grenzüberschreitender Arbeitsbeziehungen? : zur Paradoxie der Internationalen Rahmenabkommen im globalen Dienstleistungssektor

    OpenAIRE

    Helfen, Markus; Fichter, Michael; Sydow, Jörg

    2012-01-01

    "Im Zentrum des Beitrages steht die paradoxe Beobachtung, dass Internationalisierungsphänomene bei arbeitsintensiven, unternehmensbezogenen Dienstleistungen häufig mit einem Verfall der arbeitspolitischen Institutionen in Verbindung gebracht werden, es aber gleichwohl Internationale Rahmenabkommen zwischen globalen Dienstleistungsunternehmen und dem zuständigen globalen Gewerkschaftsdachverband gibt. Anhand einer exemplarischen Fallstudie wird herausgearbeitet, dass vor allem ein Zusammenfall...

  6. Kraftübertragungselement für einen Prüfstand zum Testen eines Lagers sowie Prüfstand

    OpenAIRE

    Bartschat, Arne

    2016-01-01

    Die Erfindung betrifft ein Kraftuebertragungselement (1) fuer einen Pruefstand zum Testen eines Lagers, beispielsweise eines Blattlagers einer Windkraftanlage, wobei das Kraftuebertragungselement (1) einen ersten Wurzelbereich (2) zur Verbindung mit einem Lager und einen zweiten Wurzelbereich (2) zur Verbindung mit einer Krafterzeugungsvorrichtung sowie einen die beiden Wurzelbereiche (2) verbindenden Mittelbereich aufweist. Dadurch, dass das Kraftuebertragungselement zumindest teilweise aus ...

  7. Diagnose und Therapie des sekunären Sjögren-Syndroms bei rheumatoider Arthritis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tomiak C

    2009-01-01

    Full Text Available Die rheumatoide Arthritis (RA, synonym chronische Polyarthritis ist eine potentiell erosiv-destruierende Gelenkerkrankung, deren Genese ungeklärt ist. Immunpathogenetische Prozesse betreffen vorrangig Strukturen des Bewegungsapparates wie Gelenke, Schleimbeutel und Sehnenscheiden sowie der Halswirbelsäule. Nicht selten kommt es zu sog. extraartikulären Manifestationen, hierzu zählen Vaskulitiden, Rheumaknoten (häufig in der Haut, seltener in inneren Organen, Serositiden und periphere Nervenkompressionssyndrome (z. B. Karpaltunnel-Syndrom. Eine interstitielle Lungenfibrose (z. B. im Rahmen des Kaplan-Syndroms, aber auch isoliert oder eine nekrotisierende Vaskulitis können den Verlauf ungünstig beeinflussen und die Lebenserwartung erheblich einschränken. In bis zu einem Drittel leiden die RA-Patienten an einem sekundären Sjögren-Syndrom, welches durch die Trockenheit von Mundschleimhaut und Augenoberfläche charakterisiert ist und durch eine Autoimmunepithelitis der Speichel- und Tränendrüsen verursacht wird. Das Risiko, an einem Non-Hodgkin-Lymphom zu erkranken, ist bei der rheumatoiden Arthritis etwa 2- bis 3-fach erhöht und somit weit niedriger als bei Patienten mit einem primären Sjögren-Syndrom. Die vorliegende Arbeit fasst aktuelle diagnostische und differenzialtherapeutische Aspekte des sekundären Sjögren-Syndroms bei der RA zusammen.

  8. Lehrbuch Guided Imagery in Music (GIM)

    DEFF Research Database (Denmark)

    Maack, Carola; Geiger, Edith Maria

    Guided Imagery in Music (GIM) ist eine musikpsychotherapeutische Methode, bei welcher der Patient eine Auswahl meist klassischer Musik in einem entspannten Zustand hört und sein Erleben (= Imaginationen) der Therapeutin mitteilt. Theoretische Hintergründe, klinische Anwendung, sowie...

  9. Lebensmitteleinzelhandel: Unsichere Erwartungen

    OpenAIRE

    Beck, Klaus Volker

    2001-01-01

    Nach nur leichten Umsatzausweitungen in den letzten Jahren konnte der Lebensmitteleinzelhandel im Jahr 2000 bei günstigerem Konsumklima ein nominales Umsatzwachstum von 2,6% erzielen. Zum Jahreswechsel 2000/2001 kam es im Gefolge der Lebensmittelskandale allerdings zu einem Umsatzeinbruch, von dem sich die Branche vermutlich nur allmählich erholen wird.

  10. Ferienland Schweiz: Unterwegs zu neuen Ufern

    OpenAIRE

    Laesser, Christian

    2000-01-01

    Der Tourismus ist international von einem ungebrochenen Wachstum gekennzeichnet: Zusammen mit der Informatik und Telekommunikation wird der Tourismus zu den Wachstumsmotoren des 21. Jahrhunderts gezählt. Allerdings nimmt die Schweiz bzw. der Schweizer Tourismus seit einigen Jahren nicht oder kaum an diesem Wachstum teil.

  11. Musiktheater

    OpenAIRE

    2001-01-01

    Sammelbegriff für alle Spielarten von Bühnenwerken, in denen die Musik eine konstitutive, das jeweilige Stück prägende und nicht bloß begleitende (und damit verzichtbare) Rolle spielt, wie z. B. bei der Bühnenmusik zu einem Schauspiel.

  12. Augsburger Volkskundliche Nachrichten: 01/2002

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Inhalt: • Helmut Krajicek: Die Sonderausstellung. Ein zentrales Thema der Öffentlichkeitsarbeit im Museum. • Eva Appel: Museen im Internet – einige Beobachtungen. • Mouna Dix: E-Mail-Hoaxes – Moderne Sagen im Internet. • Michael Schwendinger: Was steckt hinter einem Spuk? Geistererscheinungen in Volksglauben und Parapsychologie. • Berichte, Kongress, Ausstellungen, Publikationen, Preisrätsel, Veranstaltungskalender

  13. Kompositmaterialien auf Basis von aluminiumhaltigen Trägern und faujasitischen Zeolithen durch in situ Aufkristallisation

    OpenAIRE

    Schwab, Andreas

    2014-01-01

    Zeolithe werden in vielen technischen Prozessen als Katalysatoren eingesetzt. Ein besonders wichtiges Beispiel ist die Verwendung von Zeolith im FCC-Verfahren, dem Fluid Catalytic Cracking. Bei diesem Verfahren werden hochsiedende Erdölfraktionen in kurzkettige Wertprodukte gespalten. Der zeolithische Katalysator wird dabei als Pellet in einem Wirbelschichtverfahren eingesetzt. Das katalytische Kracken, die katalytische Verbindungsspaltung von Kohlenwasserstoffen, ist somit eine zentrale Meth...

  14. Power electronics for local fuel cell/-battery plants; Leistungselektronik fuer dezentrale Brennstoffzellen/-Batterieanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krykunov, Oleksandr

    2009-10-13

    With their high efficiency and modular structure, fuel cells are an attractive option for decentral power supply. An important component of decentral power supply systems is the power-electronic control element for supply of electric power from the fuel cell to the three-phase electricity grid. Control elements can be constructed of a unidirectional DC/DC converter with a current inverter connnected in series. The investigation focused on the development of the DC/DC converter with minimum constructional and control requirements and optimum adaption of the DC/DC converter to the characteristics of the fuel cell. (orig.) [German] Die Brennstoffzelle stellt mit ihrem hohen Wirkungsgrad und ihrem modularen Aufbau eine attraktive Option fuer die Verwendung in einem dezentralen Energieversorgungssystem dar. Eine wichtige Komponente des dezentralen Energieversorgungssystems sind die leistungselektronischen Stellglieder fuer die Einspeisung der elektrischen Energie aus der Brennstoffzelle in das dreiphasige Netz. Die leistungselektronischen Stellglieder koennen aus einem undirektionalen DC/DC-Wandler und einem nachgeschalteten Wechselrichter realisiert werden. Die Entwicklung des DC/DC-Wandlers mit einem moeglichst geringeren Bauelemente- und Steuerungsaufwand fuer diese leistungselektronischen Stellglieder und die Anpassung des DC/DC-Wandlers an die Eigenschaften der Brennstoffzelle war das Ziel dieser Arbeit. (orig.)

  15. Untersuchungen zur Herstellung von Sintergläsern aus nanoskaligem Borosilicatglaspulver

    OpenAIRE

    Wendel, Myriam

    2013-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Herstellung eines transparenten Sinterglases aus einem nanoskaligen Borosilicatglaspulver untersucht. Wesentlicher Vorteil dieser pulvertechnologischen Route im Vergleich zur konventionellen Schmelztechnologie ist die Reduzierung der Prozesstemperatur zur Glasherstellung. Durch Optimierung der drei Prozessschritte Pulverherstellung, Formgebung und Sinterung konnte eine transparente Sinterung bei einer Temperatur von 800 °C realisiert werden. Die Laserablation...

  16. A Casual Revolution - Reinventing Video Games and their Players von Jesper Juul

    OpenAIRE

    Karl H. Stingeder

    2010-01-01

    Die These: Videospiele befinden sich auf einer Reise hin zu einem alltäglichen Kulturgut quer durch alle Altersgruppen. Welche Rolle spielen dabei "Casual Games" und "Hardcore Games"? Was ist das "revolutionäre" Element bei so genannten "Casual Games"?

  17. Potentiale für den Einsatz von Nährstoff-Filtersystemen in Deutschland zur Verringerung der Nährstoffeinträge in Oberflächengewässer

    DEFF Research Database (Denmark)

    Holsten, Bettina; Bednarek, Agnieszka; Fier, Annegret

    2012-01-01

    Der Einsatz von Filtern zur Reduzierung von Stickstoff- und Phosphoreinträgen aus der Landwirtschaft in die Oberflächengewässer wurde in Deutschland bisher kaum untersucht. In einem Workshop wurde der Stand der Untersuchungen von Projekten in Polen, Dänemark, Deutschland und Frankreich vorgestellt...

  18. Coal mining in the power industry of the Federal Republic of Germany in 1996; Der Kohlenbergbau in der Energiewirtschaft der Bundesrepublik Deutschland im Jahre 1996

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-11-01

    After an introductory text divided into the sections energy and coal market, coal mining and brown coal mining, extensive tables containing the most important characteristic figures of German coal mining are shown. (orig.) [Deutsch] Nach einem einfuehrenden Text, der in die Abschnitte Energie- und Kohlenmarkt, Steinkohlenbergbau und Braunkohlenbergbau gegliedert ist, wird ein umfangreiches Tabellenmaterial vorgelegt, das die wichtigsten Kennzahlen des deutschen Kohlenbergbaus enthaelt. (orig.)

  19. Essverhalten, Körpergewicht und Körperzusammensetzung bei Patienten mit Narkolepsie in zeitlichem Zusammenhang mit dem Erkrankungsbeginn

    OpenAIRE

    Pierre-Alois, Beitinger

    2005-01-01

    Die Narkolepsie ist charakterisiert durch Hypersomnie mit imperativen Einschlafatta-cken, Kataplexie, Schlafparalyse und hypnagoge Halluzinationen. Man stellte bei Narkolepsiepatienten ein erworbenes zentrales Defizit eines Neuropeptids, des Orexins, fest. Dies scheint bei den Patienten mit einer Reihe weiterer endokriner und metabolischer Auffälligkeiten, unter anderem ei-nem Leptindefizit und Adipositas, verbunden zu sein. In der vorliegenden Studie wurden 500 Narkolepsiepatienten i...

  20. Biographische Muster in deutschen Politisierungsprozessen

    OpenAIRE

    Busse, Stefan, 1980-; Ehses, Christiane; Zech, Rainer

    1999-01-01

    Anhand autobiographischer Fallrekonstruktionen werden im deutsch-deutschen Vergleich individuelle Politisierungsprozesse erörtert. Dabei wird das Verfahren der "Kollektiven-Autobiographie"-Forschung angewandt, bei dem sich die Forschenden selbst zu Erforschten machen und in einem metasubjektiven Verständigungsrahmen methodisch kontrolliert ihre Biographien rekonstruieren. Die Ergebnisse erbrachten Hinweise darauf, dass die Subjekte sich mittels spezifischer biographischer Muster durch die jew...

  1. Die Ökonomik der Reputation

    OpenAIRE

    Tegtmeyer, Jan C.

    2005-01-01

    Gegenstand dieser Arbeit ist die Betrachtung der Reputation eines Unternehmens aus ökonomischer Sicht. Die Zusammenfassung von Beurteilungen der Unternehmensaktivitäten durch wirtschaftlich relevante Interessengruppen bildet eine Unternehmensreputation. Die Reputation wird hier mit einem betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen Kalkül betrachtet. Nur mit einer Reputation, die durch eine vorteilhafte Beurteilung der Unternehmensleistung entsteht, kann ein Unternehmen wirtschaftliche Vorteile gen...

  2. Hat sich das Gehirn beim Haushunde, im Vergleich mit Wildhundarten, vergrössert, oder verkleinert

    NARCIS (Netherlands)

    Dubois, Eug.

    1922-01-01

    In dem inhaltreichen Buche „Der Mensch. Sein Ursprung und seine Entwicklung” von W. LECHE ¹) finden sich die sehr merkwürdigen Abbildungen zweier „Skeletten von nahezu derselben Grösse, das eine von einem zahmen Hund, das andere von einer wilden Hundeart”, nach der Meinung des Autors „schlagende

  3. Die entwicklung, die metamorphose, die entstehung: Die konzepte des organismus von Aristoteles bis Darwin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kamerer Eva

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In diesem Aufsatz versuche ich, die Elemente verschiedener Konzepte des Organismus in der Philosophie und in der Wissenschaft zu analysieren. Die Deutungen des Organismus und der Einheit der Natur bei Aristoteles, Kant und Goethe werden als ein Beispiel der Bewegung von einem finalistischen zum antifinalistischen Bild der Natur verstanden.

  4. Detection of chemicals in the sea - phase 2. Acustic technique for localization of sunken pollutants. Final report; Chemikaliennachweis im Meer - Phase 2. Teilvorhaben: Akustisches Verfahren zur Auffindung gesunkener Schadstoffe. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mellert, V.; Harms, H.; Matuschek, R.

    2001-08-24

    Sensor. Neben Modellmessungen in einem Labortank wurden Freifeldmessungen mit einer der chemischen Kontamination vergleichbaren, jedoch ungefaehrlichen Substanz durchgefuehrt. In beiden Faellen konnte der Nachweis der Veraenderung der akustischen Uebertragung durch eine Kontamination einer duennen Schicht auf der Sedimentoberflaeche nachgewiesen werden. Die beobachteten Effekte koennen mit Computerprogrammen zur numerischen Simulation der akustischen Wellenausbreitung verifiziert werden. Der Prototyp des zweiteiligen Detektorsystems besteht aus einem separat auszusetzenden, autarken akustischen Transponder und einem mit einem Hydrophonarray bestueckten akustischen Sensor, der auf einem ROV (remotely operated vehicle) oder in einem stationaeren Traegerrahmen montiert werden kann. Die zum Einsatz kommenden Hydrophone stellen dabei eine voellige Eigenentwicklung dar, die eine optimale Fremdschallabschirmung erlaubt. Neben dem mobilen Einsatz dieses Messsystems auf einem Schiff ist auch der stationaere Betrieb z.B. in gefaehrdeten Hafenbereichen oder Flusslaeufen denkbar, bei dem eine permanente Ueberwachung der Bodenbeschaffenheit des Sedimentes gefordert ist. Das System kann ohne besondere Zusatzentwicklung fuer diese Aufgabe umgeruestet werden. (orig.)

  5. Verfestigung asymmetrischer Beziehungsstrukturen mittels Gewalt The Solidification of Asymetrical Structures of Relationships through Violence

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Daniel Osterwalder

    2004-07-01

    Full Text Available Die Arbeit der Historikerin Claudia Töngi dreht sich um verschiedene Formen von Gewalt wie Tötungsdelikte, häusliche und sexuelle Gewalt. Auf der Basis einer umfangreichen Daten- und Quellensammlung aus dem Gerichtsarchiv des Schweizer Kantons Uri (die zudem im Anhang aufgeführt wird zeigt sie, wie sich im 19. Jahrhundert Frauen und Männer zur Anwendung von Gewalt stellten und wie sich Gewaltpraktiken und deren Wahrnehmung im besprochenen Zeitraum verändert haben. Einerseits bringt Claudia Töngi noch unpublizierte Archivakten vor dem Hintergrund sozialgeschichtlicher Fragestellungen zum Sprechen, andererseits ermöglicht sie interessierten Forscher/-innen, die vergleichend zu Gewalt und Delinquenz arbeiten, raschen Zugriff auf die urnerischen Daten. Die Untersuchung wurde als Projekt Nr. 15 im Rahmen des Nationalfondsprogramms „Gewalt im Alltag und organisierte Kriminalität“ (NFP 40; URL: http://www.nfp40.ch, 20.04.2004 durchgeführt.The work of the historian Claudia Töngi focuses on different forms of violence such as killing crimes and domestic and sexual violence. Based on a broad collection of data and primary documents from the court archive of the Swiss canton of Uri (which is provided in the appendix, she illustrates how women and men viewed the use of violence in the 19th century and how practices of violence and their perceptions were transformed in the time-period considered. On the one hand, Claudia Töngi brings the still unpublished archival documents against the backdrop of social-historical questions to light. On the other hand, she allows interested researchers who work comparatively on violence and delinquency quick access to data. The study was carried out as project number 15 within the framework of the National Fonds Program “Violence in Everyday Life and Organized Criminality" (NFP 40; http://www.nfp40.ch, 20.04.2004.

  6. Cities and mobility: a planning guideline for community-compatible mobility; Stadtwege: Planungsleitfaden fuer Stadtvertraegliche Mobilitaet in Kommunen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-12-01

    So far, municipal transport planning and policy have not really resulted in pioneering concepts for solving problems arising from the transport issue common to all cities. Even individual promising approaches, which mostly relate to singular aspects of municipal transport policy, cannot obscure the fact that the routines of transport planning obviate innovative impulses. Even the research project's two exemplary municipalities, Freiburg and Schwerin, are a long way from having attained a mobility beneficial to the community (as reflected in a report on these cities' transport situation in the annex). In both there are elements of motor-vehicle-oriented planning and transport policy, but also, in part, distinct clues to a decline in car orientation and to the furtherance of alternative, environmentally compatible means of transport. The present guideline wants to open up new perspectives and give concerned planners impulses. It summarizes results from the research project 'Compatibility of urban mobility' and describes new ideas and paradigms in municipal transport planning and policy. (orig.) [German] Kommunale Verkehrsplanung und -politik hat bisher nicht zu wirklich zukunftsweisenden Loesungsentwuerfen der flaechendeckend festzustellenden Verkehrsproblematik in den Staedten gefuehrt. Auch einzelne gute Ansaetze, die meist auf singulaere Aspekte der staedtischen Verkehrspolitik bezogen sind, koennen nicht darueber hinwegtaeuschen, dass die Routinen der Verkehrsplanung den Blick auf innovative Impulse verstellen. Auch die beiden Modellkommunen des Forschungsprojektes, Freiburg und Schwerin, sind um einiges von dem Ziel der Stadtvertraeglichen Mobilitaet entfernt (s. verkehrliche Zustandsbeschreibung im Anhang). In beiden Staedten finden sich Elemente der autoorientierten Planung und Verkehrspolitik, aber auch zum Teil deutliche Hinweise des Zurueckdraengens der Autoorientierung und der Foerderung der umweltvertraeglichen

  7. Simulation eines rekonfigurierbaren Gm-C filter arrays

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Y. Manoli

    2007-06-01

    Full Text Available Es wird ein Gm-C Filter für den Einsatz in rekonfigurierbaren Analogfiltern (FPAAs präsentiert. Das Filter ist auf den Einsatz in FPAAs mit hexagonalem Grid und auf den Verzicht auf Transmissiongates optimiert. Trotzdem können nicht nur die Parameter der instanziierten Filter geändert werden, sondern auch ihre Struktur. Beim Design des digital programmierbaren Transkonduktors musste auf die hohe Anzahl parallel geschalteter, gleichartiger Transkonduktoren und ihre parasitären Kapazitäten Rücksicht genommen werden. Ein FPAA mit 49 Gm-Zellen erreicht in Simulationen in einem 130 nm 1.2 V CMOS Prozess eine maximale Bandbreite von 164 MHz. Die Verzerrung beträgt weniger als –70 dB bei einem 50m V @1 MHz Signal.

  8. Schlüsselkomponenten für Roboter in der Produktion Roboterhaut und Sicherheitskonzept für die Mensch-Roboter Kooperation

    Science.gov (United States)

    Denkena, B.; Hesse, P.; Friederichs, J.; Wedler, A.

    Vorgestellt wird der Aufbau einer aktiven Sensor-Matrix zur Abstands- und Kontaktdetektion in der Robotik. Diese besteht aus einem Sensornetzwerk zur Fusion und Überlagerung differenter physikalischer Wirkprinzipien. Die Sicherheit der I2C-Bus Kommunikation, der Aufbau der Roboterhaut, Ergebnisse der Abstandsdetektion mit Infrarot-, und Ultraschallsensorik werden dargestellt. Ferner wurden Temperatur-, und Beschleunigungssensoren auf die Oberfläche der Roboterhaut aufgebracht um Informationen über die Umgebung sicher an ein übergeordnetes Leitsystem zu übertragen. Eine unterlagerte sichere Roboterhaut mit Kontaktdetektion zeigt als einfache Schlüsselkomponente ein analoges Ausschaltverhalten für geringe Latenzzeiten. Als Schluss wird auf den Einsatz an einem Industrieroboter in der Produktion ohne trennende Schutzeinrichtungen (OTS) eingegangen.

  9. Implementierungstechniken

    Science.gov (United States)

    Lippe, Wolfram-Manfred

    Die klassische Technik zur Implementierung funktionaler und applikativer Sprachen ist die des Interpretierens. Stammvater aller Interpretierer ist der in Kapitel 3.2.2.12 vorgestellte Interpretierer von McCarthy. Das Hauptproblem aller Implementierungstechniken, die Bindung von Werten an Namen, wird bei ihm durch das Konzept der Assoziationsliste (A-Liste) realisiert. Die Elemente dieser Liste sind Paare, deren 1. Komponente aus einem Namen und deren 2. Komponenete aus einem Wert besteht. Anschaulich kann man sich die A-Liste als einen Keller vorstellen, in den bei jeder Bindung eines Wertes an einen Namen, z.B. bei einer Funktions-Deklaration (Label-Deklaration) oder einer Funktionsapplikation, das entsprechende Paar gespeichert wird.

  10. Diabetes und Karzinomrisiko des Verdauungstrakts: Update 2012

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riemann JF

    2013-01-01

    Full Text Available Der Typ-2-Diabetes mellitus hat ein erhöhtes Karzinomrisiko in verschiedensten Organen des Menschen. Für den Verdauungstrakt sind es ganz besonders der Dickdarm mit einem 1,29-fach erhöhten Risiko, das Pankreas mit 1,73 und die Leber mit 2,51. Zahlreiche Risikofaktoren wie das Metabolische Syndrom, Übergewicht und genetische Veränderungen tragen zum Risiko entscheidend bei. Hauptfaktor in der Karzinogenese ist die Hyperinsulinämie. Epigenetische Phänomene wie die DNA-Methylierung haben ebenfalls einen Einfluss. Während die antidiabetische Therapie mit einigen Insulinen und mit Sulfonylharnstoffen zum Risiko beitragen kann, ist die Behandlung mit Metformin eher protektiv. Als Konsequenz aus dieser Datenlage sollte der Diabetiker zur Prävention angehalten und vor allem im Hinblick auf das Kolonkarzinom einem entsprechenden Screening zugeführt werden.

  11. Sectioning of radiolarians under continuous observation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Stanek

    2002-01-01

    Full Text Available A new method to study the internal structure of fossil radiolarians in presented. The core of the method is (1 freezing the radiolarian in a drop of water using a Peltier module and (2 slicing the radiolarian with a specially equipped electric tooth-brush under an optical microscope. With this method the internal structure of diagenetically altered radiolarians can be studied even if internal sediment cannot be removed. Eine neue Methode zur Analyse der Internstrukturen von Radiolarien wird vorgestellt. Die Methode beinhaltet (1 Einfrieren einzelner Radiolarien in einem Wassertropfen mit Hilfe eine Peltier-Elements und (2 Schleifen der Radiolarien mit Hilfe eine modifizierten elektrischen Zahnbürste unter einem Binokular. Mit dieser Methode ist es möglich Internstrukturen von Radiolarien zu untersuchen, selbst wenn diese diagenetisch verändert sind oder fest verbackenes Internsediment aufweisen. doi:10.1002/mmng.20020050104

  12. Risk and mitigation in the privately financed hydropower project Birecik, Turkey; Privat finanzierte Wasserkraft, Birecik, Tuerkei - Risiken und Risikoverteilung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koselleck, F.; Ishay, D. [PH Ventures GmbH, Neu-Isenburg (Germany)

    2003-07-01

    The 627 MW Hydroelectric Power Plant Birecik, Turkey, is the largest privately financed hydropower project realized wordwide under a BOT (Build Operate Transfer) scheme. The total investment volume adds up to almost 1 Bll Euro. Ther financial structure of the project mostly relies on export credits, which have been arranged under an international consortium of 50 banks. A complex contractual structure between the government, the investors and the contractors succeeded in establishing a fair risk mitigation mechanism, which was a central factor for the overall success of the project. [German] Das 672 MW Wasserkraftwerk Birecik, Tuerkei, ist mit einem Investitionsvolumen von rund Euro 1 Mrd. das bisher weltweit groesste Wasserkraftprojekt, das nach dem BOT-Modell realisiert wurde. Die auf Exportkredite basierende Finanzierung wurde ueber ein internationales Konsortium von 50 Banken dargestellt. Eine komplexe Vertragsstruktur zwischen dem Staat, den Investoren und den Auftragsnehmern fuehrte zu einem ausgeglichenen Risikoverteilungsmechanismus, der ausschlaggebend fuer den Erfolg des Projektes war. (orig.)

  13. Die Knochendichtewerte aus peripherer und spinaler quantitativer Computertomographie (QCT korrelieren nicht miteinander

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Köhler P

    2000-01-01

    Full Text Available Bei 111 Patienten wurden gleichzeitig mit einem peripheren CT-Verfahren die Knochenmineraldichte im distalen Radius, und mit einem spinalen CT-Verfahren die Knochendichte in der Lendenwirbelsäule bestimmt. Weder die jeweiligen Meßwerte für Spongiosa noch für Kortikalis zeigten eine signifikante Korrelation. Bei 28 Patienten lag nur der periphere Spongiosawert unterhalb der entsprechenden Normgrenze, und bei 7 Patienten war nur der spinale Spongiosawert zu niedrig. Die übrigen 76 Patienten (68% zeigten ein gleichsinniges Verhalten beider Meßorte. Wir vermuten, daß es rein periphere und rein spinale Osteopenien (Wirbelsäulenosteopenien gibt, und daß für den Nachweis der letzteren die periphere Messung der trabekulären Knochendichte am Radius nicht geeignet ist.

  14. „Der“ Feminismus – „die“ Wissenschaft. Sabine Hark stellt metafeministische Fragen Feminism-Science: Sabine Hark Poses Meta-Feminist Questions

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Gehring

    2006-07-01

    Full Text Available Ein Anlauf zu einem großen Thema: Wie veränderte sich der Feminismus im Zuge des „akademisch Werdens“ der feministischen Theorie? Sabine Hark mischt Theoriekritik mit Wissens- und Universitätssoziologie. Heraus kommen im Ergebnis allerdings eher vorsichtige, ambivalente Einschätzungen – aus einer Perspektive von irgendwo oberhalb des feministischen Diskurses, einem schwer bestimmbaren Ort. Immerhin: Kapitel 5 enthält eine handfeste und wichtige These.A preliminary approach to a considerable theme: How does feminism change in relation to the “academic development” of feminist theory? Sabine Hark mixes critique of theory with sociology of knowledge and university sociology. Her results are ultimately rather careful, ambivalent assessments occurring from a perspective somewhere above feminist discourse, which is a very difficult place to pinpoint. Chapter five does contain a sound and important thesis.

  15. Romanische relikte im dreiländereck A-CH-I

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Guntram A. Plangg

    1991-12-01

    Full Text Available Wer aus einem Gebiet stammt, in dem sich mehrere Sprachen nach einem langeren Ablösungsprozeß überlagert haben, der grübelt unwillkürlich manchem Wort und mancher Wendung nach, die man aus dem heutigen Sprachgebrauch nicht erklären kann. So findet man im heute deutschsprachigen Montafón (Vorarlberg, im Pazndun und Stanzertal (Verwall- und Arlberggebiet, im sog. Oberen Gericht (oberstes Tiroler Inntal - Nauders - und im oberen Vintschgau (oberstes Etschtal in Südtirol, Italien noch in unserer Zeit manche Gemeinsamkeiten mit dem angrenzenden Samnáun (Schweiz und dem rätoromanischen Unterengadin (unteres Schweizer Inntal. Wie eigenwillig die sprachliche Realität, an der bekanntlich viele Faktoren mitwirken, schließlich ausgepragt sein kann, zeigen uns schon die jeweiligen Talschaftsnamen.

  16. Integration of modelbased leak recognition- and detection systems. Experiences from the international project work; Integration modellbasierter Leckerkennungs- und Ortungssysteme. Erfahrungen aus der internationalen Projektarbeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ippa, A.; Swidersky, H. [MAGNUM Automatisierungstechnik GmbH, Darmstadt (Germany)

    2004-08-01

    The problems relating to the installation of a leak recognition and detection system in a long-distance pipeline are discussed. Apart from the economic boundary conditions, there are technical problems as well. Examples from successfully completed projects are presented, and criteria are discussed which should be taken into account when equipping or retrofitting a pipeline with leak detection systems. (orig.) [German] Fuer den Betreiber, Anlagenplaner und Systemlieferanten bringt die Ausruestung einer Rohrfernleitung mit einem Leckerkennungs- und Leckortungssystem verschiedene Anforderungen mit sich. Solche automatischen Ueberwachungssysteme verfuegen ueber Algorithmen zur Detektion (Leckerkennung), Diagnose (Leckortung) und Reaktion (z.B. Foerderstopp, Drucksenkung). Neben wirtschaftlichen Aspekten steht die technische Realisierbarkeit unter Einhaltung der geforderten Genauigkeiten und den termingerechten spezifischen Anpassungen im Vordergrund. Anhand durchgefuehrter Projekte werden eine Reihe von Kriterien diskutiert, die beim Aus- oder Nachruesten von Pipelines mit einem Leckerkennungssystem beruecksichtigt werden muessen und dem Anlagenbetreiber konkrete Hilfestellung bei der Konzeption geben. (orig.)

  17. Deutsche Unflektierbare aus französischer Sicht. Zum Beispiel 'wieder'

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bertrand, Yves

    2001-01-01

    Full Text Available Der vorliegende Artikel will an einem Beispiel zu zeigen, wie die Groupe lexicographique de l'Université de Nancy II arbeitet. Diese Gruppe gibt seit mehreren Jahren das Lexion Les invariables difficiles: dictionnaire allemand-français des particules, connecteurs, interjections et autres "mots de la communication" heraus, von dem bereits drei Bände in der Reihe Bibliotheque des nouveaux cahiers d'Allemand publiziert sind, dessen vierter und letzter Band aber noch aussteht. Das gewählte Beispiel ist 'wieder', ein Wort, zu dem bisher erst ein Konzept, also noch nicht die Endfassung des Lexikonbeitrages, vorliegt. Anhand dieses Konzepts sollen einerseits die vorläufigen Ergebnisse der Fortschungstätigkeit der Gruppe dargelegt, andererseits ein Einblick in die angewandten Methoden, die bei so einem Beschreibungsvorhaben entstehenden Schwierigkeiten und die gewählte Lösungswege gegeben werden.

  18. The increase of safety of mounted camshafts through the introduction of press fitted joints with unorganic and compound stable conversion coatings; Erhoehung der Sicherheit gebauter Nockenwellen durch Einsatz beschichteter Pressverbindungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seim, K.; Gropp, H.; Tenberge, P.

    1996-05-01

    Introductory the current known joint methods for mounting of cams at thinwalled hollow shafts were shown. Afterwards a new generation of press fitted joints with unorganic and compound stable conversion coatings for highly stressed shaft-hub-joints were presented. The manufaction, the features and the advantages of these new press joints were discussed in comparison with conventional press joints, examples for successful industrial applications and possibilities for future utilization at mounted camshafts were given. (orig./HW) [Deutsch] Bei der Herstellung von Nockenwellen zeichnet sich in den letzten Jahren ein deutlicher Trend zum Uebergang von aus einem Stueck gegossenen Nockenwellen zu solchen, die aus mehreren Einzelteilen zusammengebaut werden, ab. Diese gebauten Nockenwellen bestehen im wesentlichen aus einem Rohr, auf dem mit unterschiedlichen Verfahren die Nocken sowie entsprechende Mitnehmer- und Lagerelemente befestigt werden. (orig./HW)

  19. Birches against mineral oils. Lignin - a renewable resource for the alternative production of phenols; Birke contra Erdoel. Lignin - ein nachwachsender Rohstoff zur alternativen Gewinnung von Phenolen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zehnpfund, C.; Bormann, J.; Wehrkamp zu Hoene, F. [Gymnasium Bersenbrueck (Germany)

    1998-02-01

    We wanted to offer an alternative for the `After-mineral oil time` with our work when we attempted to isolate phenols, which are won up to now from mineral oil, of a growing raw material. Phenols are economic important substances for production of epoxies, herbicides, artificial resins, dyes and drugs (e.g. aspirin or Paracetamol). We managed to isolate phenols with normal conditions of lignin, a component of wood. (orig.) [Deutsch] Wir wollten mit unserer Arbeit eine Alternative fuer die `Nach-Erdoel-Zeit` bieten, indem wir versuchten, Phenole, die bisher aus Erdoel gewonnen werden, aus einem nachwachsenden Rohstoff zu isolieren. Phenole sind volkswirtschaftlich bedeutsame Substanzen zur Herstellung von Kunststoffen, Herbiziden, Kunstharzen, Farbstoffen und Arzneimitteln (z.B. Aspirin oder Paracetamol). Es gelang uns, Phenole unter Normalbedingungen aus Lignin, einem Bestandteil des Holzes, zu isolieren. (orig.)

  20. IntegraTUM Teilprojekt E-Mail: Rezentralisierung von E-Mail-Services

    Science.gov (United States)

    Diehn, Max; Haarer, Ado; Schreiner, Alexander; Storz, Michael

    Das Teilprojekt E-Mail hatte ursprünglich die Aufgabe einen zentralen Mailservice mit verteilter Administration der Mailadressen für die TUM aufzubauen und diesen durch Anti-Spam- und Anti-Viren-Maßnahmen zu schützen. Auf diesen Mailservice sollten sowohl die am LRZ gehosteten Maildomains als auch die vielen lokal betriebenen Mailserver - soweit von deren Betreibern gewünscht - migriert werden. Neben einigen Rückschlägen und Hindernissen kam es im Laufe des Projektes auch zu einer Änderung der Anforderungen, sodass zum Ende des Projektes statt eines reinen Mailsystems ein Doppelsystem mit "shared SMTP address space" bestehend aus einem klassischen Message-Store mit POP/IMAP-Zugriff auf Basis von Postfix + Dovecot und einem Groupware-System auf Basis von Microsoft Exchange in Produktion ging, wobei jeder Mitarbeiter und Student der TUM wählen kann, auf welchem der beiden Systeme sich seine Mailbox befindet.

  1. Solar drying of liquid manure. Final report; Solare Trocknung von Guelle. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reuss, M.; Hainzlmeier, F.; Schulz, H.

    1997-05-01

    This is a report on the solar drying of manure in a simple greenhouse tunnel. As part of the research project, a pilot plant was set up at the Duernast agricultural research station of the Technical University of Munich at Weihenstephan. During a test programme of more than one year, process engineering and mode of operation were studied and optimized by means of this pilot plant. (HW) [Deutsch] Es wird berichtet ueber solare Guelletrocknung in einem einfachen Gewaechshaustunnel. Im Rahmen des Forschungsvorhabens wurde eine Versuchsanlage auf dem landwirtschaftlichen Versuchsgut Duernast den TH Muenchen/Weihenstephan errichtet. An der Anlage wurde in einem mehr als einjaehrigen Versuchsprogramm die Verfahrenstechnik und Betriebsweise untersucht und optimiert. (HW)

  2. Successful approach for energy conservation in private homes; Erfolgreich Energiesparen mit privaten Haushalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ostertag, K.; Frahm, T.; Gruber, E.; Jochem, E. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung Karlsruhe (Germany); Hennicke, P.; Irrek, W.; Kristof, K.; Schulz, S. [Wuppertal Inst. fuer Klima Umwelt Energie GmbH (Germany); Homburg, A.; Prose, F. [Kiel Univ. (Germany). Inst. fuer Psychologie

    1998-04-01

    Technology offers manifold possibilities for reducing CO{sub 2} emissions from private homes, but emissions from those sources continue to rise. One reason is that application of available technology is slow, primarily due to insufficient technical know-how and information, and poor market transparency. A project funded by the Deutsche Forschungsgemeinschaft now identified the factors promising successful implementation of relevant programmes to be launched for improvement of private home technology. The results are presented and discussed. (orig./CB) [Deutsch] Vielfaeltige technische Loesungen zur CO{sub 2}-Reduktion in privaten Haushalten sind hinlaenglich bekannt - trotzdem steigen die CO{sub 2}-Emissionen in diesem Bereich weiter an. Dies liegt an einem deutlichen Umsetzungsdefizit der technischen Moeglichkeiten, das insbesondere auf mangelnde technische Kenntnisse und fehlende Markttransparenz zurueckzufuehren ist. In einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft finanzierten Projekt wurden Erfolgsfaktoren entsprechender Programme fuer private Haushalte ermittelt. Die Ergebnisse des Projektes werden dargestellt. (orig./RHM)

  3. Wie effizient werden die Forschungsausgaben im internationalen Vergleich eingesetzt?

    OpenAIRE

    Cullmann, Astrid; Schmidt-Ehmcke, Jens; Zloczysti, Petra

    2009-01-01

    Die Lissabon-Agenda sieht eine Steigerung der Ausgaben für Forschung und Entwicklung bis zum Jahr 2010 auf drei Prozent des Bruttoinlandsprodukts vor. Europa will damit zu einem der wettbewerbsfähigsten und dynamischsten Wirtschaftsräume werden. Wesentlich für die Zukunftsfähigkeit eines Landes sollte allerdings nicht nur der Mitteleinsatz sein, sondern insbesondere seine Umsetzung in innovative Ideen und Technologien. Gerade vor dem Hintergrund der angespannten Finanzlage gilt es, die zur Ve...

  4. Stakeholder democracy as a katalyst to corporate value creation?

    OpenAIRE

    Ees, Hans van

    2005-01-01

    "Die Effektivität von Corporate Governance-Institutionen, insbesondere des Vorstands, wird aus drei theoretischen Perspektiven betrachtet. Corporate Governance-Designs reichen von autoritären Formen mit ungeteilter Autorität bzw. einem einzigen kontrollierenden Stakeholder bis hin zu demokratischen Formen mit geteilter Autorität und mehreren leitenden Stakeholdern. Die Unterscheidung zwischen der Verteilung des geschaffenen Werts und der Schaffung von Wert wird als wichtige moderierende Varia...

  5. Unterschiede im Kraftprofil der hüftgelenksumgebenden Muskulatur zwischen Arthrosepatienten und gesunden Personen

    OpenAIRE

    Endler, Philipp Franz Rudolf

    2011-01-01

    Im Rahmen dieser Studie sollte die isokinetische und die isometrische Maximalkraft der Hüftmuskulatur zwischen Coxarthrosepatienten und einem gesunden Probandenkollektiv verglichen und die Unterschiede aufgezeigt werden. Insgesamt wurden 33 Probanden (Arthrosegruppe: 18 / Kontrollgruppe: 15) in die Studie eingeschlossen. Die Ein- und Ausschlusskriterien entsprachen hierfür den Kriterien für Coxarthrose nach den Empfehlungen des American College of Rheumatologie. Die Maximalkraft wurde mit ...

  6. High-Availability für ZOPE

    OpenAIRE

    Damaschke, Marko

    2005-01-01

    Im Rahmen dieser vorliegenden Arbeit soll untersucht werden, welche Möglichkeiten zur Sicherung einer möglichst hohen Verfügbarkeit (High-Availability), Mechanismen zur Lastverteilung mittels des ZEO-Produkts oder ähnlichem sowie welche Strategien des Cachings sinnvoll an einem ZOPE-Server zum Einsatz kommen können. Die Arbeit untersucht dabei die Einsatzmöglichkeiten von bereits vorhandenen und die eventuelle Notwendigkeit der Eigenimplementierung weiterer Produkte der Z...

  7. Elektroakustische Wandler

    Science.gov (United States)

    Plaßmann, Wilfried

    Um Sprache und Musik über größere Entfernungen zu übertragen, wird der Hörschall mit einem Mikrofon in ein proportionales elektrisches Signal umgewandelt und auf drahtlosem Wege (Beispiel Rundfunkübertragung) oder drahtgebunden (Beispiel Telefon, Kabelrundfunk, oft in Kombination mit dem drahtlosen Weg) zum Empfänger übermittelt. Am Empfangsort setzt z. B. ein Lautsprecher das elektrische Signal wieder in ein akustisches Signal um.

  8. Electronic Commerce - Chancen und Herausforderungen für Baden-Württemberg : Projektbericht

    OpenAIRE

    Fuchs, Gerhard; Renz, Christian; Teutsch, Barbara

    2002-01-01

    „Electronic Commerce“ – elektronischer Handel – ist seit Ende der 90er Jahre im Zuge der Gesamtdiskussion um den Bereich der „New Economy“ Thema von Wirtschaft, Politik und Öffentlichkeit. Verbunden mit Hoffnungen auf hohes Umsatzwachstum, getragen von einem enormen technischen Potenzial, zeichneten eine Reihe von Prognosen das euphorische Bild eines explosionsartigen Anstieges des Volumens von Electronic Commerce. Doch nicht erst seit dem „Platzen der E-Commerce-Blase“ im Jahr 2001 werden kr...

  9. GeNeMe ´98 - Virtuelle Organisation und Neue Medien 1998

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Aus dem Vorwort: "Die ausgehenden neunziger Jahre zeigen nach allgemeiner Ansicht vor allem durch die Möglichkeiten des Internet die Auswirkungen der Informationstechnologie auf Wirtschaft und Gesellschaft. Als militärisches Informationsnetzwerk geboren und lange Zeit einer wissenschaftlich arbeitenden Minderheit Vorbehalten, hat sich das „Netz der Netze“ zu einem nahezu ubiquitär verfügbaren Medium entwickelt. Umso erstaunlicher erscheint es, daß die ökonomische Nutzbarkeit dieser Plattfo...

  10. Rohstoffspekulation und Nahrungsmittelmarkt

    OpenAIRE

    Konrad, Sebastian; Bartsch, Peter

    2015-01-01

    Es wird wissenschaftlich kontrovers diskutiert, ob kausal schlüssige und empirisch robuste Befunde für die Beeinflussung der "realen" Lebensmittelpreise durch Spekulanten vorliegen. Die korrelative Koinzidenz von ansteigender Terminmarktspekulation und einem steigenden Preisniveau lässt auf den ersten Blick einen kausalen Zusammenhang logisch erscheinen. Die Auswertung von wissenschaftlicher Literatur sowie eine eigens durchgeführte Analyse im vorliegenden Beitrag können die Gedankenkette der...

  11. „Unternehmen Sie etwas!“ Rezension zu Baris Ülker (2016: Enterprising Migrants in Berlin. Bielefeld: transcript.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antonie Schmiz

    2017-06-01

    Full Text Available In seinem Buch Enterprising Migrants in Berlin, das auf seiner an der Central European University eingereichten Dissertation beruht, geht Bariş Ülker der Frage nach, warum und unter welchen politischen Rahmenbedingungen ethnisches Unternehmertum in Berlin gefördert wird. Die explorative ethnographische Studie, die in einem Zeitraum von vier Jahren durchgeführt wurde, zeichnet sich durch eine große Methodenvielfalt aus.

  12. Optimierung des Betriebsverhaltens und der Konfiguration von dieselelektrischen Lokomotiven

    OpenAIRE

    Schimke, Robert

    2013-01-01

    Diese Arbeit entstand an der Professur für Fahrzeugmodellierung und –simulation der TU Dresden in Zusammenarbeit mit der Fa. Bombardier Transportation („Bombardier Center of Competence“). In einem Teilprojekt dieser Kooperation wird die Einführung technischer Funktionen und Systeme zur Energieeinsparung bei Lokomotiven untersucht. Die Nutzung von Speichertechnologien ist neben der Abwärmenutzung und der energiesparenden Fahrweise die effizienteste Maßnahme zur Senkung des Kraftstoffverbr...

  13. Tandem-Coaching. Kooperative lösungsorientierte Kurzberatung zwischen Führungskräften

    OpenAIRE

    Vespermann, Susanne

    2009-01-01

    Das Tandem-Coaching-Konzept soll dazu beitragen, durch kooperative, lösungsorientierte und kurze Coaching-Gespräche mit einem Tandempartner realistische praxisnahe Handlungsalternativen zu entwickeln, deren Umsetzung in die tägliche Führungsarbeit zu planen, zu begleiten und positiv zu unterstützen und so den Transfer erarbeiteter alternativer Vorgehensweisen im Führungshandeln in den beruflichen Zusammenhang des Rat-suchenden zu sichern. Einleitend werden in dieser wissenschaftlichen Arb...

  14. Qualitativ-empirische Sozialforschung im Aufbruch

    OpenAIRE

    Garz, Detlef; Kraimer, Klaus

    1991-01-01

    Der Beitrag ist eine Einführung zu einem Sammelband über qualitativ-empirische Sozialforschung. Er charakterisiert zunächst die qualitativ-empirische Sozialforschung, gibt dann einen Überblick über die Entwicklung und zeigt detailliert Hauptströmungen und Typen qualitativer Sozialforschung auf. Dabei werden verschiedene Einteilungskriterien europäischer und amerikanischer Autoren berücksichtigt und dargestellt. Es wird das Verhältnis von qualitativer und quantitativer Sozialforschung im Hinbl...

  15. Entwicklung und Evaluation eines Diskussionsforums für Studierende mit Handicaps der Sozialberatung der Universität Basel

    OpenAIRE

    Caroline Cornelius; Gaudenz Henzi

    2009-01-01

    Seit Februar 2007 bietet die Sozialberatung der Universität Basel in Zusammenarbeit mit dem Portal Uniability ein moderiertes, barrierefreies und passwortgeschützes Internetforum mit begleitender Mailing-Liste für Studierende mit Behinderungen und chronischen Erkrankungen und für ihre KommilitonInen an, welche in einem vertraulichen Rahmen nach Informationen, Hilfestellungen und Austauschmöglichkeiten rund um Studium, Accessibility, Laufbahnplanung und Behinderung suchen. Die vorangegangene B...

  16. Review: Alexander Bogner, Beate Littig & Wolfgang Menz (Hrsg.) (2002). Das Experteninterview. Theorie, Methode, Anwendung

    OpenAIRE

    Bührmann, Andrea D.

    2004-01-01

    Die Herausgeber des Sammel­bandes Experteninterview, Alexander BOG­NER, Beate LITTIG und Wolfgang MENZ, zielen auf eine kritische Reflexion der methodologischen Grundlagen, der konkreten Erhebungsmethoden so­wie der praktischen Anwendungsfelder des Exper­tInneninterviews. Gemäß dieser komplexen Ziel­setzung ist der Sammelband dreigeteilt: In einem ersten Teil werden theoretische Konzepte dis­kutiert, im zweiten Teil geht es um Techniken und Interaktionsstrategien und schließlich werden im dri...

  17. Implementierung eines verlustleistungsoptimierten Dezimators für kaskadierte Sigma-Delta Analog-Digital Umsetzer

    Science.gov (United States)

    Becker, M.; Lotze, N.; Becker, J.; Ortmanns, M.; Manoli, Y.

    2005-05-01

    Dieser Beitrag stellt die Implementierung eines neuartigen Ansatzes einer effizienten Dezimator-Architektur für kaskadierte Sigma-Delta Modulatoren vor. Die Rekombinationslogik kaskadierter Modulatoren und die Korrektur des Verstärkungsfehlers zeitkontinuierlicher (CT) Modulatoren werden in die erste Stufe des Dezimators integriert. Eine entsprechende Filtertopologie wird hergeleitet und auf einem Hardware-Emulator der Firma Mentor Graphics implementiert. Der Vergleich der vorgeschlagenen Struktur mit einer herkömmlichen Implementierung zeigt eine nennenswerte Verbesserung der Effizienz.

  18. Membrane-supported sample preparation for chemical analysis in fluid flow systems; Membrangestuetzte Probenvorbereitung zur chemischen Analyse in Fliesssystemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kiesow, T.; Frenzel, W. [TU-Berlin, Fachgebiet Luftreinhaltung im Inst. fuer Technischen Umweltschutz, Berlin (Germany)

    2003-07-01

    Membrane-supported separation processes are described in detail, i.e. gas diffusion, dialysis and liquid membrane extraction in fluid flow systems. The focus is on gas diffusion and on the analysis of ammonium and short-chain amines. (orig.) [German] Im folgendem werden die membrangestuetzten Trennverfahren Gasdiffusion, Dialyse und Fluessigmembranextraktion im Fliesssystem naeher beschrieben. Dabei soll im besonderen auf die Gasdiffusion mit einem Bestimmungsverfahren fuer Ammonium und kurzkettige Amine eingegangen werden. (orig.)

  19. Lernkonzepte im frühen Management. Die motion studies von Frank Bunker und Lillian Moller Gilbreth

    OpenAIRE

    Althans, Birgit

    2007-01-01

    Die Autorin untersucht die managementbezogenen Lernkonzepte amerikanischer Industrie des frühen 20. Jahrhunderts am Beispiel des Ehepaars Frank Bunker und Lillian Moller Gilbreth. In einem ersten Schritt wird [Frank Bunker] Gilbreths Methode der motion studies in Differenz zu [Frederick Winslow] Taylors time studies präsentiert und verdeutlicht, warum die Praxis der Gilbreths die Einbeziehung und (Um-)Erziehung des Arbeiters verlangte. Zweitens wird gezeigt, wie diese Praxis in den Schriften ...

  20. Entwicklung einer umweltgerechten Erdbestattungspraxis im Hinblick auf die Folgewirkungen auf Böden, Grundwasser und Atmosphäre

    OpenAIRE

    Zimmermann, Iris

    2012-01-01

    Im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Forschungsprojektes „Entwicklung einer umweltgerechten Erdbestattungspraxis im Hinblick auf die Folgewirkungen auf Böden, Grundwasser und Atmosphäre“ wurden deutschlandweit 19 Friedhöfe untersucht. Auf den Friedhöfen wurden Bohrstockkartierungen vorgenommen, Leitprofile angelegt und Monitoringstationen installiert. Zusätzlich wurden auf einem Ackerstandort künstliche Gräber angelegt, in denen ein Monitoring von Matrixpotentiale...

  1. Interaktionen zwischen Rohprotein und wasserlöslichen Kohlenhydraten bei Weidelgräsern aus dem Mischanbau mit Leguminosen und Reinsaaten

    OpenAIRE

    Möller, Sabine

    2009-01-01

    In Freilandversuchen sollte untersucht werden, ob der genetisch bedingte höhere Gehalt an wasserlöslichen Kohlenhydraten in der Hochzuckergrassorte Aberavon der Art Lolium perenne auch in einem Mischanbau mit Leguminosen weiterhin vorhanden ist. Als Referenzsorte der Grasart Lolium perenne wurde die Sorte Gladio gewählt und die Leguminosen waren Trifolium pratense mit der Sorte Lucrum, Medicago sativa mit der Sorte Planet und Lotus corniculatus mit der Sorte Oberhaunstädter. Angelegt wurde d...

  2. Entwicklung und Optimierung eines biotechnologischen Prozesses zur Herstellung mikrobieller Rhamnolipide auf Basis nachwachsender Rohstoffe

    OpenAIRE

    Leitermann, Frank Paul

    2008-01-01

    Im Fokus dieser Arbeit steht die Entwicklung und Optimierung eines biotechnologischen Prozesses zur Herstellung von Rhamnolipiden auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen. Ein Schwerpunkt lag hierbei auf der Entwicklung und Evaluierung einer Standardprozessführung, sowie eines auf einem Parallelbioreaktor basierenden, effizienten Screening-Systems. Ein Produk­tions­stammvergleich wurde durchgeführt. Zur Produktanalyse sollte FTIR-Spektroskopie als alternative Analysemethode eingesetzt werden.

  3. Cyber-Mobbing als verletzender Sprechakt im Sinne Judith Butlers

    OpenAIRE

    Katharina Luckner

    2012-01-01

    Dieser Beitrag widmet sich der Frage, inwiefern Cyber-Mobbing unter Bezugnahme auf Judith Butlers sprach- bzw. diskurstheoretisches Konzept als verletzender Sprechakt verstanden werden kann. Zu diesem Zweck werden in einem ersten Schritt die Besonderheiten von Cyber-Mobbing aufgezeigt und im Anschluss daran ein für diesen Text geeigneter Cyber-Mobbing-Begriff formuliert. Daraufhin erfolgt eine interpretative Auseinandersetzung mit der Butlerschen Konzeption verletzender Sprechakte, bevor ans...

  4. Computergestütztes kollaboratives Lernen

    OpenAIRE

    Carell, Angela; Jahnke, Isa; Reiband, Natalja

    2002-01-01

    Im vorliegenden Artikel wird von einem Konzept computergestützten kollaborativen Lernens ausgegangen, in dem (a) die Partizipation der Teilnehmenden, (b) die Wissensintegration im Sinne der Schaffung des gemeinsamen Verständnisses über die Lerninhalte und die lernergebnisse sowie (c) die Entwicklung und Etablierung von Rollen konstitutive Elemente sind. Diese drei Themen werden im Rahmen von drei Promotionsvorhaben im Promotionskolleg Wissensmanagement und Selbstorganisation der Universität D...

  5. Experimental and numerical investigations with respect to the material properties of geotechnical barriers

    OpenAIRE

    Engelhardt, Irina

    2004-01-01

    Quellfähige Tone spielen eine bedeutende Rolle bei aktuellen Konzepten zur Endlagerung hoch-radioaktiver Abfälle in kristallinem Wirtsgestein. Zum Schutz vor dem Austritt radioaktiver Substanzen wurden Multi-Barrieren-Konzepte entwickelt. Die Barrieren bestehen aus einem Kupferkanister, aus kompaktiertem Bentonit als Verfüllmaterial (die Geotechnische Barriere) sowie dem Wirtsgestein. Durch Korrosion der Kupferkanister oder Radiolyse kann bei hoch-radioaktiven Abfällen Wasserstoff entstehen. ...

  6. Pasireotid: Eine neue Therapieoption bei Morbus Cushing

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Luger A

    2012-01-01

    Full Text Available Im Behandlungsalgorithmus des Morbus Cushing war bisher keine zugelassene pharmakologische Behandlungsmöglichkeit verfügbar. Mit dem Multirezeptor-Somatostatinanalogon Pasireotid steht nun mit der im April 2012 erfolgten Zulassung die erste, spezifisch für die Therapie dieses Krankheitsbildes entwickelte Substanz zur Verfügung. Die Studienevidenz belegt eine schnelle und nachhaltige Reduktion der ACTH- und Kortisolproduktion mit klinischer Besserung bei einem Großteil der Patienten.

  7. Der Einsatz archivierter Forschungsdaten in der qualitativen Methodenausbildung – Konzept und Evaluation eines Pilotmodells für forschungsnahes Lernen

    OpenAIRE

    Stiefel, Britta

    2007-01-01

    Die digitale Archivierung qualitativer Forschungsdaten bietet zusammen mit dem Fortschritt softwaregestützter Datenanalyse die Chance zur Wiederverwendung der Daten für eine forschungsnahe Ausbildung in der qualitativen Sozialforschung. Archivierte Daten können als Demonstrations- und Analysematerialien genutzt werden und damit zu einem besseren Verständnis qualitativer Forschungsmethodik verhelfen. Für die forschungsnahe Methodenausbildung kann die Verwendung des Konzepts des "Blended Learni...

  8. Der Einsatz archivierter Forschungsdaten in der qualitativen Methodenausbildung - Konzept und Evaluation eines Pilotmodells für forschungsnahes Lernen

    OpenAIRE

    Stiefel, Britta

    2007-01-01

    Die digitale Archivierung qualitativer Forschungsdaten bietet zusammen mit dem Fortschritt softwaregestützter Datenanalyse die Chance zur Wiederverwendung der Daten für eine forschungsnahe Ausbildung in der qualitativen Sozialforschung. Archivierte Daten können als Demonstrations- und Analysematerialien genutzt werden und damit zu einem besseren Verständnis qualitativer Forschungsmethodik verhelfen. Für die forschungsnahe Methodenausbildung kann die Verwendung des Konzepts des "Blended Learni...

  9. Lider fallen zu wie die Tore der Burg : [luuletused kogust "Simunapäev"] / Kristiina Ehin ; aus dem Estnischen von Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Ehin, Kristiina, 1977-

    2004-01-01

    Sisu: die nachricht von der sanktgeorgsnacht = Jüriöö sõnum ; sie standen unter einem schiefen dach = nad seisid viltuse katuse all ; "der soldat steht auf dem hof ..." = "püssimees seisab õues..." ; "der mond heult..." = "kuu ulub..." ; der frauenräuber = naisteröövija ; "ich schlafe als schlamm im wald..." = "magan mudana metsas..." ; "ruhig erhebt sich der weihrauchdunst..." = "vaikselt tõuseb taevasse..."

  10. Sinnvolle Lebensführung im Spannungsfeld von Risiko und Sicherheit Die Ethik der Risikominimierung im Lichte von Kierkegaards und Nietzsches Kritik der Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hüsch Sebastian

    2016-07-01

    Full Text Available Der Beitrag betrachtet die für die Gegenwartsgesellschaft charakteristische Orientierung an Sicherheit und Risikovermeidung vor dem Hintergrund der Reflexionen Søren Kierkegaards und Friedrich Nietzsches bezüglich der Abgründigkeit der menschlichen Existenz. Die Untersuchung wirft die Frage auf, ob die Suche nach einem im alltäglichen Sinne verstandenen „guten Leben“ letzten Endes zu Lasten der Möglichkeiten einer als sinnhaft erlebten Existenz geht.

  11. Wasserstoffbrückengesteuerte Ausrichtung von Merocyaninfarbstoffen für photorefraktive Materialien

    OpenAIRE

    Schmidt, Johann

    2008-01-01

    Merocyaninchromophore spielen eine herausragende Rolle bei der Entwicklung von photorefraktiven Materialien für Anwendungen in der Holographie. Der photorefraktive Effekt beruht auf einer Orientierung der dipolaren Merocyanine in einem elektrischen Feld. Diese können umso effektiver ausgerichtet werden, je größer ihr Dipolmoment ist. Folglich sollten Merocyanine mit sehr großen Dipolmomenten den gewünschten Effekt hervorbringen. Es hat sich jedoch gezeigt, dass solche Merocyanine Dimere mit a...

  12. Competitive Intelligence : Aufbau einer Informationsbasis und Entscheidungssystematik zur Definition strategischer Zielmärkte

    OpenAIRE

    Maffenbeier, Sina

    2010-01-01

    Im Rahmen der Globalisierung und des daraus resultierenden Wettbewerbs ist es für ein Unternehmen von zentraler Bedeutung, Wissen über die Wettbewerbssituation zu erhalten. Nicht nur zur Erschließung neuer Märkte, sondern auch zur Sicherung der Unternehmensexistenz ist eine Wettbewerbsanalyse unabdingbar. Konkurrenz- bzw. Wettbewerbsforschung wird überwiegend als „Competitive Intelligence“ bezeichnet. In diesem Sinne beschäftigt sich die vorliegende Bachelorarbeit mit einem Bereich von Compet...

  13. Frauen mit Eßstörungen im Ausdauersport

    OpenAIRE

    Bös, Annette

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht das Phänomen Eßstörungen bei Ausdauersportlerinnen. Auf dem Hintergrund des identitätstheoretischen Ansatzes von Stahr et al. (1995) geht es um die Frage nach den Hauptverursachungsmomenten der Eßstörungen von sieben jungen Sportlerinnen. Im Rahmen einer qualitativen Sozialforschungsarbeit wurden sieben Athletinnen in einem problemzentrierten Interview zur Phase ihrer Eßstörungserkrankung befragt. Die Arbeit setzt sich zum Ziel, einen Beitrag zur systematisch...

  14. Gender-Dynamiken in der Rekonstruktion von Bildungsprozessen in Medienprojekten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Stauber

    2007-11-01

    Full Text Available Dieser Beitrag basiert auf Erfahrungen aus einem aktuellen Praxisforschungsprojekt des tifs (Tübinger Institut für frauenpolitische Sozialforschung. Es wurde in Auftrag gegeben von der Landesstiftung Baden-Württemberg zur Evaluation ihres Programms «Jugend und verantwortungsvolle Mediennutzung», mit dem sie medienpädagogische Projekte in unterschiedlichen Jugendhilfe-Kontexten (Projekte der offenen und der verbandlichen Jugendarbeit, der Hilfen zur Erziehung, der Jugendberatung etc. förderte.

  15. Quantitative Reproduzierbarkeit des vorderen Kammerwinkels mittels einer 20 MHz Sonde an gesunden Augen

    OpenAIRE

    Stolzenberg, Adrian Gabriel

    2007-01-01

    In dieser Arbeit wird eine Methodik vorgestellt mittels der eine gute Reproduzierbarkeit der Messung der Kammerwinkelweite des menschlichen Auges auch unter Verwendung einer 20MHz Ultraschallsonde möglich ist. Hauptziel war die quantitative Erfassung der Größe des peripheren Kammerwinkels aller vier Quadranten unabhängig vom Trübungszustand der Hornhaut sowie des Skleralsporns. Des Weiteren wurde ein Vergleich zu den Messergebnissen eines zweiten Untersuchers bei einem Teil der Pr...

  16. Prozessgeregeltes Mikrodosieren hochviskoser Klebstoffe

    OpenAIRE

    Wiedenhöfer, Markus

    2009-01-01

    Die Mikrosystemtechnik entwickelte sich in den letzten 25 Jahren zu einer der Schlüsseltechnologien des beginnenden 21. Jahrhunderts. Mit einem für das Jahr 2009 prognostizierten Weltmarktanteil von zirka 25 Mrd. US-Dollar und erwarteten jährlichen Steigerungsraten von 16% zählt die Mikrosystemtechnik zu den weltweit größten Wachstumsmärkten. Die zentralen Wachstumstreiber dieser Entwicklung sind die Branchen IT-Peripherie, Biomedizintechnik, Automobil, Haushalt und Telekommunikation. Das...

  17. Quantitative social historical research in the Netherlands : past, present and future

    OpenAIRE

    Boonstra, Onno; Gales, Ben

    1984-01-01

    Quantitative sozialgeschichtliche Forschung wurde in den Niederlanden in der Wageningse-Schule entwickelt. Schon in den 50er Jahren starteten Slicher van Bath und ihre Mitarbeiter mit der Analyse sozialer wirtschaftlicher und kultureller Veränderungen, in einer landwirtschaftlich strukturierten Gesellschaft von einem historisch demographischen Blickwinkel her. Ihre Forschungsmethode war der Annales-Tradition ähnlich. In den 70er Jahren wurde der Anwendungsbereich der quantitativen sozialgesch...

  18. Fahrzeugklassifikation und Schätzung streckenbezogener Verkehrsdaten mit Methoden der Mustererkennung

    OpenAIRE

    Wohlers, Jens

    1997-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit werden für die Klassifikation und Wiedererkennung von Fahrzeugen mit Signalen von Induktionsschleifen effiziente Verfahren mit Mustererkennungssystemen angegeben. Unterschiedliche Ansätze zur Fahrzeugklassifikation u.a auch mit neuronalen Netzwerken werden untersucht und bewertet. Durch die Fahrzeugwiedererkennung können streckenbezogene Verkehrsdaten geschätzt werden. Im Vergleich zu einem Referenzverfahren werden zwei unterschiedliche Methoden entwickelt und analysie...

  19. The wind farm on the Alb: Idealism is the order of the day; Windpark auf der Alb: Ohne Idealismus geht es nicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1997-03-01

    The first wind farm in Baden-Wuerttemberg has been operating for over a year. Considerable resistance had to be overcome before the project could be implemented. Then the operators had to contend with heavy ice and a lack of wind. (orig./AKF) [Deutsch] Der erste Windpark Baden-Wuerttembergs ist seit ueber einem Jahr in Betrieb. Vor der Errichtung waren erhebliche Widerstaende zu ueberwinden. Anschliessend mussten sich die Betreiber zunaechst mit starker Vereisung und schwachem Wind abfinden. (orig.)

  20. Die Kyphoplastie als Revisionseingriff bei Auslockerung eines Fixateurs interne bei Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Becker S

    2004-01-01

    Full Text Available Kyphoplastie ist eine moderne minimal-invasive Methode zur Stabilisation von osteoporotischen Wirbelfrakturen. Bei einigen osteoporotischen Patienten kann aber eine offene Stabilisation mit Fixateur interne notwendig werden. Aufgrund des osteoporotischen Knochens sind diese Eingriffe mit einem hohen Schraubenauslockerungsrisiko behaftet. Wir demonstrieren diesbezüglich 3 verschiedene Techniken zur Stabilisierung einer osteoporotischen Wirbelsäule nach Schraubenausbruch: die transpedikuläre Kyphoplastie nach Schraubenentfernung, die kyphoplastische Schraubenaugmentationsmethode und die kyphoplastische Abstützungsmethode.

  1. Bussysteme

    Science.gov (United States)

    Reif, Konrad

    Der CAN-Bus (Controller Area Network) wurde 1991 als erstes Bussystem in einem Kraftfahrzeug in Serie eingeführt. Im Kfz- Bereich hat er sich seitdem als Standard etabliert, aber auch in der allgemeinen Automatisierungstechnik wird der CANBus als Feldbus häufig verwendet. In Anlehnung an die Bezeichnung anderer Netzwerktypen, wie z. B. dem Local Area Network (LAN), dem Wide Area Network (WAN) oder dem Personal Area Network (PAN) erhielt dieses Bussystem den Namen CAN.

  2. Sensation Seeking und körperliche Aktivität

    OpenAIRE

    Schuster, Sonja

    2014-01-01

    Einleitung: Das Persönlichkeitsmerkmal Sensation Seeking (SS) zeichnet sich durch die Suche nach Spannung, Abwechslung und neuen Erlebnissen sowie der Vermeidung von Langeweile aus. In der Literatur wird diskutiert, dass sich unterschiedlich starke Ausprägungen darin auf einem individuellen optimalen Erregungsniveau begründen, das ständig angestrebt wird. Die körperliche Betätigung dient dabei als Möglichkeit, dieses Niveau zu erreichen. Ziel dieser Studie war die Untersuchung des Zusammenhan...

  3. Soziales Lernen als Unterrichtsfach im Rahmen eines präventiven Gesamtkonzeptes. Gutenbergschule Darmstadt, Hessen

    OpenAIRE

    Lüneberg, Regina; Bobitka, Helmut; Gerbinski, Jutta; Trautmann, Stefan

    2006-01-01

    An der Gutenbergschule in Darmstadt ist 2001 ein Unterrichtsfach "Soziales Lernen – SoLe" eingeführt worden. Es ist Bestandteil eines Präventionsansatzes an unserer Schule. Mittlerweile (2006) wird das Fach zum einen in den Klassenstufen 5 bis 7 unterrichtet und zum anderen mit bereits bestehenden Konzepte sozialen Lernens zu einem Gesamtkonzept "Vom Sozialen Lernen zum Sozialen Handeln" weiter entwickelt werden.

  4. Zusammenhänge zwischen Stressbelastungen und Blutungen aus Hirnstammkavernomen.Eine explorative Pilotstudie.

    OpenAIRE

    Kroeber, Beate

    2010-01-01

    Kavernome des Hirnstammes sind Gefäßmissbildungen, die bisweilen zerebrale Blutungen verursachen. Zurzeit ist das Wissen über die Ätiologie von Kavernomen noch nicht ausreichend vorhanden. Insbesondere die Frage, welche Risikofaktoren zu einem Blutungsereignis führen, ist bislang nicht sicher geklärt. Dies gilt auch für die Problematik, inwieweit Stressbelastungen Auswirkungen auf die Blutung von Hirnstammkarvernomen haben können....

  5. Menschen, Medien und Maschinen ; ein Ausstellungsprojekt an der Universitätsbibliothek Regensburg

    OpenAIRE

    Doß, Brigitte

    2013-01-01

    Das Ausstellungsprojekt „Menschen, Medien und Maschinen – Medienentwicklung am Beispiel der Universitätsbibliothek Regensburg“ vereint die Sicht auf die Veränderungen der Medien und die technischen Entwicklungen im Laufe der Geschichte der Universitätsbibliothek mit einem Seitenblick auf die weltweite Medienentwicklung. Ein Teil der Ausstellung kann dauerhaft in einer Vitrine besichtigt werden. Die virtuelle Ausstellung finden Sie unter: www.uni-regensburg.de/bibliothek/medienentwicklung/...

  6. Review Essay: Defying Insider-Outsider Categorization: One Researcher's Fluid and Complicated Positioning on the Insider-Outsider Continuum

    OpenAIRE

    Karen Eppley

    2006-01-01

    WEAVER-ZERCHER stellt in Writing the Amish: The Worlds of John A. Hostetler die wesentlichen ethnographischen Arbeiten zusammen, die sich mit der Rolle von HOSTETLER als Altamischer und als Verbindungsglied zwischen der Kultur der Amischen und der Wissenschaftswelt beschäftigen. Hervorgegangen ist dieses Projekt aus einem unabgeschlossen gebliebenen Buch des späten HOSTETLER mit teilweise autobiographischem, teilweise wissenschaftlichem Charakter. Mithilfe von Essays und Kommentaren werden HO...

  7. Review Essay: Wider Insider-Outsider-Polarisierungen: Über das flüssige und komplizierte Positionieren von Forschern auf dem Insider-Outsider-Kontinuum

    OpenAIRE

    Eppley, Karen

    2006-01-01

    WEAVER-ZERCHER stellt in Writing the Amish: The Worlds of John A. Hostetler die wesentlichen ethnographischen Arbeiten zusammen, die sich mit der Rolle von HOSTETLER als Altamischer und als Verbindungsglied zwischen der Kultur der Amischen und der Wissenschaftswelt beschäftigen. Hervorgegangen ist dieses Projekt aus einem unabgeschlossen gebliebenen Buch des späten HOSTETLER mit teilweise autobiographischem, teilweise wissenschaftlichem Charakter. Mithilfe von Essays und Kommentaren werden HO...

  8. Kommunikation als Medium der Führung – Vier Seiten einer Nachricht und die Kunst des Fragens und des Zuhörens

    OpenAIRE

    Ann-Catrin Fender

    2015-01-01

    Durch das digitale Wissenszeitalter stehen wissenschaftliche Bibliotheken mehr denn je unter einem hohen Innovationsdruck bei gleichzeitig knapper werdender finanzieller Ausstattung. Die notwendigen weitreichenden Veränderungen fordern gerade die Führungsriege der Bibliotheken stark heraus, Chancen zum Fortbestand der Einrichtungen zu erkennen und umzusetzen und Akzeptanz innerhalb der Belegschaft für die Veränderung zu gewinnen. Deshalb stellt sich aktuell die Frage nach der Bedeutung von Ko...

  9. Entrprise Risk Management : Das COSO-ERM-Framework

    OpenAIRE

    Ruud, Flemming; Sommer, Katerina

    2006-01-01

    Das Enterprise Risk Management (ERM) ist ein wichtiges Element der Corporate Governance. Es kann Unternehmen bei der Zielerreichung unterstützen, indem es hilft, Chancen und Risiken zu erkennen und geeignete Massnahmen zu ergreifen. Die Weiterentwicklung des Internal-Control-Framework zu einem Enterprise-Risk-Management-Framework, dessen Grund sätze, Ziele und Komponenten, dessen Nutzen und Grenzen sowie die Unterschiede zum ursprünglichen COSO-ICFramework ist Gegenstand dieses Artikels.

  10. Enterprise Risk Management : Das COSO-ERM-Framework

    OpenAIRE

    Ruud, Flemming; Sommer, Katerina

    2006-01-01

    Das Enterprise Risk Management (ERM) ist ein wichtiges Element der Corporate Governance. Es kann Unternehmen bei der Zielerreichung unterstützen, indem es hilft, Chancen und Risiken zu erkennen und geeignete Massnahmen zu ergreifen. Die Weiterentwicklung des Internal-Control-Framework zu einem Enterprise-Risk-Management-Framework, dessen Grund sätze, Ziele und Komponenten, dessen Nutzen und Grenzen sowie die Unterschiede zum ursprünglichen COSO-ICFramework ist Gegenstand dieser Ausführunge...

  11. Die Schweiz und das materielle Recht der Patentverletzung in Europa

    OpenAIRE

    Rigamonti Cyrill P.

    2014-01-01

    Das im Dezember 2012 bzw. Februar 2013 beschlossene Patentpaket der Europäischen Union bestehend aus zwei Verordnungen und einem Staatsvertrag wird unter anderem das materielle Recht der Patentverletzung europaweit verfestigen und auf eine neue formelle Grundlage stellen. Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach welche Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen dem europäischen und dem schweizerischen Recht bestehen und ob seitens der Schweiz gesetzgeberischer Handlungsbedarf besteht.

  12. Analyse und Bewertung alpiner Naturgefahren : eine Daueraufgabe im Rahmen des integralen Risikomanagements

    OpenAIRE

    H. Kienholz

    2005-01-01

    Integrales Risikomanagement gegenüber Naturgefahren bzw. Gefahren allgemein bedeutet ein systematisches Vorgehen in einem Kreislauf von Vorbeugung, Bewältigung und Regeneration. Voraussetzung dazu sind vorangehende und begleitende Gefahren- und Risikobeurteilungen. Gefahren- oder Risikoanalysen dienen der Beantwortung der Frage «Was kann passieren?». Dabei werden bei der Gefahrenanalyse nur die gefährlichen Prozesse (z.B. Lawine. Murgang) mit ihren grundsätzlichen Wirkun...

  13. Einfluss des Mammographie-Screenings in der Prävalenzphase auf Tumorstaging und Operationsverfahren bei Brustkrebspatientinnen

    OpenAIRE

    Müller geb. Doll, Luisa

    2015-01-01

    Das Mammakarzinom stellt als die häufigste Krebserkrankung der Frau eine besondere medizinische Herausforderung dar. Denn nur eine frühe Diagnose, die mit einem lokal begrenzten Tumor und günstigen Prognosefaktoren assoziiert ist, ermöglicht in vielen Fällen kurative Therapieansätze. So ist neben der stetigen Verbesserung der Therapie vor allem die Früherkennung von entscheidender Bedeutung für die Prognose. Das Mammograp...

  14. Methoden zur Beschreibung der Wolkenentwicklung in Satellitenbildern und ihre Anwendung zur Solarstrahlungsvorhersage

    OpenAIRE

    Lorenz, Elke

    2005-01-01

    Ziel dieser Arbeit war die Entwicklung eines Verfahrens zur Vorhersage der Solarstrahlung im Kurzzeitbereich (bis zu 6h) für Solarenergieanwendungen. Die Vorhersage der Strahlung beruht auf einer Vorhersage der Bewölkungsentwicklung in Satellitenbildern. Aus den vorhergesagten Bewölkungsituationen wird mit der Heliosat-Methode, einem statistischen Verfahren zur Berechnung der Globalstrahlung aus Satellitendaten, eine Vorhersage der Solarstrahlung am Boden abgeleitet. Zur Beschreibung der Wolk...

  15. Die religiösen Gemälde von Emil Nolde

    OpenAIRE

    Kim, Kyong-Mi

    2006-01-01

    In 20. Jahrhundert war es in erster Linie der Expressionismus, der zu einem neuen Christusbild führte. Die expressionistischen Künstler wagten es, den biblischen Stoff machtvoll und ausdrucksvoll zu behandeln ohne auf kirchliche oder traditionelle Einschränkungen Rücksicht zu nehmen. Nach dem Ersten Weltkrieg, unter dem Eindruck des Leids und der Verzweiflung, den dieser für die Menschen gebracht hatte, waren leidenschaftliche Passionsszenen zu einer zentralen Thematik der expressionistischen...

  16. Landschaftsplanung und Naturschutz : Bericht über das Kolloquium des Bundes Deutscher Landschaftsarchitekten, LV Sachsen-Anhalt, der Architektenkammer und der Landgesellschaft Sachsen-Anhalt

    OpenAIRE

    Wendt, Wolfgang

    2013-01-01

    Im Rahmen des Fortbildungsprogramms zu rechtlichen Aspekten und aus Anlass der 3. Landesgartenschau hatte die Architektenkammer Sachsen-Anhalt am 9. Juni 2010 zu einem gemeinsamen Kolloquium mit der Landgesellschaft Sachsen-Anhalt eingeladen. Unter der Überschrift „Landschaftsplanung und Naturschutz“ wurden von fünf Fachreferenten Beiträge mit einer Schwerpunktsetzung auf Landschaftswert, Eingriffsregelung und Ökokonto vorgetragen.

  17. [Buchbesprechung:] Richarz, K. & M. Hormann (2008): Nisthilfen für Vögel und andere heimische Tiere.

    OpenAIRE

    Wendt, Wolfgang

    2013-01-01

    Wenn zwei Vollblutornithologen mit einem langjährigen beruflichen und publizistischen Erfahrungsschatz den Themenkomplex „Nisthilfen für Vögel“ auch noch auf Hilfsmittel für Wohnstätten anderer Tiergruppen ausdehnen, kann als Ergebnis der Bearbeitung wohl nur ein Handbuch entstehen. Doch selbst ein Handbuch vermochte dem Autorenduo offensichtlich nicht auszureichen, um die ihnen wichtigen Aspekte eines allumfassenden Vogel- und Artenschutzes darzustellen. Daher enthält die dem Buch beigefügte...

  18. Empirical analysis

    OpenAIRE

    Wang, Xingzhi

    2015-01-01

    Die Analyse der Preissprünge in einem stetigen Diffusionsprozess unter Verwendung von hochfrequenten Datensätzen auf großes Interesse wegen ihrer wichtigen Rolle in der modernen Finanzmodellierung angezogen. In dieser Arbeit werden drei verschiedene Verfahren dargestellt, um Preissprünge entzudecken. Die drei entsprechende Verfahren sind das dynamische Verfahren, das Hochs und Tiefs Verfahren und das Gumbel-Test Verfahren. Das dynamische Verfahren wurde von Lee und Mykland entwickelt, der ...

  19. Balancing act in the development; Entwicklung im Spagat

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hanisch, Florian [Winergy, Koeln (Germany)

    2013-10-15

    The wind power suppliers are forced to cut costs despite of rising demands. The development of transmission systems must follow the high cycle of new rotor blade developments. It needs a lean engineering that allows parallel work on one design. [German] Die Windkraft-Zulieferer sind gezwungen trotz steigender Anforderungen die Kosten zu senken. So muss die Entwicklung von Getrieben dem hohen Takt neuer Rotorblattentwicklungen folgen. Es braucht ein Lean Engineering, das paralleles Arbeiten an einem Design erlaubt.

  20. Das narzisstische "digitale" Selbst im Web 2.0

    OpenAIRE

    Brailovskaia, Julia (M. Sc.)

    2015-01-01

    Die Plattform Facebook hat über eine Milliarde Mitglieder. Das Ausmaß der sozialen Interaktion und mit dieser einhergehenden Selbstdarstellung auf der Seite variiert interindividuell. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit konnte in drei Studien und einem Exkurs nachgewiesen werden, dass diese Differenzen unter anderem auf Unterschieden in der Ausprägung bestimmter Persönlichkeitsmerkmale beruhen. Studie 1 analysierte die Beziehung der Eigenschaften Narzissmus, Selbstkonstrukt, Selbstwert, Extrave...

  1. Labeling-Techniken und Oberflächenfunktionalitäten von Automobillacken

    OpenAIRE

    Kramer, Dagmar

    2016-01-01

    Durch Nutzung diverser Analysetechniken wurde der Einfluss der Einbrennbedingungen auf die Vernetzungsreaktion und die Oberflächenbeschaffenheit eines epoxid-basierten, isocyanat-vernetzten kathodischen Elektrotauchlacks (KTL) aufgezeigt. Wenn der abgeschiedene KTL-Nassfilm in einem geschlossenen Behältnis eingebrannt wird, setzt die Vernetzungsreaktion aufgrund der langsameren Aufheizrate verspätet ein. Außerdem stellen sich während des Trocknungsvorgangs Verteilungsgleichgewichte ein, so da...

  2. Wissenschaftliche Weiterbildung. Zukunftsfähig Lernen und Organisieren im Verbund - Weiterbildung und Hochschulreform. Auftaktveranstaltung zum BLK-Programm "Wissenschaftliche Weiterbildung" am 17. und 18. Mai 2004 an der Universität Rostock

    OpenAIRE

    2004-01-01

    "'Zukunftsfähig Lernen und Organisieren im Verbund - Weiterbildung und Hochschulreform' - unter diesem Motto trafen sich am 17. und 18. Mai 2004 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus insgesamt 15 Einzelprojekten des BLK-Verbundprogramms 'Wissenschaftliche Weiterbildung' zu einer ersten Begegnung und einem intensiven Ideen- und Meinungsaustausch in Rostock. Die Spanne der Themen reichte dabei von Projekten der Wissenschaftlichen Weiterbildung für Lehrerinnen und Lehrer und Sozialarbeiterinnen u...

  3. Klapper- und Rasselgeräuschverhalten von Pkw- und Nkw-Getrieben

    OpenAIRE

    Ryborz, Joachim

    2003-01-01

    Beim Kraftfahrzeug tritt eine Vielzahl von Geräuschquellen auf, die sich zu einem komplexen akustischen Gesamtszenario überlagern. Eine der dominierenden Geräuschquellen ist hierbei der Antriebsstrang, bei dem neben dem Verbrennungsmotor das Getriebe einen wesentlichen Einfluss aufweist. Getriebegeräusche stellen auf Grund vermehrten Leichtbaus sowohl von Verbrennungsmotoren als auch weiterer Triebstrangkomponenten, weitreichender Einsparmaßnahmen im Energieverbrauch, steigender Ansprüche des...

  4. Hydraulic supply systems for the Autarkic Hybrid of the TUM; Hydraulische Versorgungssysteme fuer den Autarken Hybrid der TUM

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koberger, M.; Rhenius, K.T. [VDI, Garching (Germany)

    1999-07-01

    The first generation of hydraulic supply for the Autarkic Hybrid (constant pump with revolution controlled electric drive) presented in 1995 was optimised in the next step and further developed for the integration in the test vehicle. Extensive simulations with MATLAB/SIMULINK were carried out in order to evaluate exactly the influence of supply hydraulic system on the energy consumption of the vehicle. As already assumed, the highest energy conservation can be achieved in all five investigated drive cycles by means of a combination of an electrically driven system and a mechanically operated variable displacement pump with a lossfree control of the piston capacity. Based on this result a new vane-cell pump with piston ring bearing control was developed. Stationary and dynamic performance were investigated. The tests proved the good efficiency especially at lower pressure and a good dynamic performance. Parallel to the test the merely electrically driven hydraulic supply system was shown in a dynamic model with MATLAB/SIMULINK and theoretically investigated.(orig.) [German] Die funktionell orientierte, bereits 1995 vorgestellte erste Generation der Hydraulikversorgung fuer den Autarken Hybrid (Konstantpumpe mit drehzahlgeregeltem elektrischen Antrieb) wurde in einem nachfolgenden Schritt optimiert und fuer den Einbau in das Versuchsfahrzeug weiterentwickelt. Zur genauen Abschaetzung des Einflusses der Versorgungshydraulik auf den Energieverbrauch des Fahrzeuges wurden umfangreiche Simulationen mit MATLAB/SIMULINK durchgefuehrt. Wie bereits frueher vermutet, kann mit einer Kombination aus einem elektrisch angetriebenen System und einer mechanisch angetriebenen Verstellpumpe mit verlustloser Regelung des Hubvolumens der groesste Einspareffekt in allen fuenf untersuchten Fahrzyklen erzielt werden. Aufbauend auf diesem Ergebnis wurde eine neuartige Fluegelzellenpumpe mit Hubring-Lagerregelung entwickelt und das stationaere und dynamische Verhalten untersucht. Die

  5. Energieeffizienz in Gebäuden

    Science.gov (United States)

    Jochum, Patrick; Pehnt, Martin

    Einem Gebäude kommen verschiedene Funktionen zu. Das Gebäude muss die Nutzerbedürfnisse (behagliches Wohnen, Schlafen, Arbeiten, etc.) erfüllen und es sollte gleichzeitig ästhetisch ansprechend sein. Außerdem muss es eine Schutzfunktion hinsichtlich Kälte und Frost, Hitze und Sonnenstrahlung, Luft- und Bodenfeuchte und Niederschlägen, aber auch Wind-, Schall- und Brandschutz ausüben (Bauer und Hertle 2005).

  6. Die Künstlerin als Arbeiterin (an der Gesellschaft. Lu Märtens zeitgemässe Betrachtungen zur Ökonomie der namenlosen Genialität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Verena Kuni

    2002-03-01

    Full Text Available In einem Reprint der Originalausgabe von 1919 endlich wieder zugänglich gemacht, empfiehlt sich Lu Märtens kleine Schrift Die Künstlerin nicht nur als Beitrag zur Vor- und Frühgeschichte der feministischen Kunstwissenschaft. Als historisch-kritische Analyse der Ökonomie künstlerischer Arbeit unter besonderer Berücksichtigung der Geschlechterdifferenz kann das Büchlein auch für aktuelle Debatten wichtige Denkanstösse liefern.

  7. Direct Calculation of Short Circuit Reactance, Winding Strength, and Inherent Forms of Output Transformers (Direkte Berechung der Kurzschlussreaktanzen, Wicklungskraefte und Eigenformen von Leistungstransformatoren)

    Science.gov (United States)

    2001-01-01

    jenseits einer gedachten Kreislinie mit Mittelpunkt im Ursprung und einem so grof ~en Radius, dlass alle ebenen N Leiterquerschnittsflichen im Inneren...Umnfang Speicher und Rechenzeit emn. Bei dem Verfahren wird von der in [9] vorgeschlagenen Einteilung grof ~er Gleichungssysteme in Bldcke ausgegangen. Von...3.10: Mit der Randelementmethode bestimmnte Kurzschlussverluste Pk, des 110-kV-/10-kV-Trans- formators. Auff’allig sind hier die zum Teil extrem grof ~en

  8. Implementierung eines Rolling Horizon Ansatzes zur Anwendung bei der Lokomotiveneinsatzoptimierung (Implementation of a Rolling Horizon Approach to its Application for Locomotive Scheduling)

    Science.gov (United States)

    2016-01-01

    verbieten wiirden, dass ein Fahrzeug liinger an einem Bahnhof wartet. Das Potential von Leerfahrten ist also sehr grofS , allerdings wird das Netzwerk durch... grof &e Abweichung von der optimalen Losung zu erhalten. Einer dieser An- satze ist das zentrale Thema dieser Arbeit und wird im folgenden Kapitel behan...moglichen Kombinat ionen fUr den Referenzfall mehrere Wochen dauern wiirde. Stattdessen wurde eine Instanz gewiihlt , dessen Netzwerk nicht allzu grofS

  9. Experimental and theoretical investigation of the pressurized coal dust furnace of RWTH Aachen; Experimentelle und theoretische Untersuchungen an der Druckkohlenstaubfeuerung der RWTH Aachen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Renz, U. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Lehrstuhl fuer Waermeuebertragung und Klimatechnik

    1999-09-01

    The contribution presents first results and activities funded by the BMBF, the MSWWF of Nordrhein-Westfalen, and the RWTH Aachen. The main component of the Dorsten plant is the pressure chamber which was designed and constructed in close cooperation with Messrs. L. und C. Steinmueller. The combustion chamber was installed inside the pressure vessel of the former pressurized fluidized bed steam generator of the heating power station of the RWTH Aachen. The combustion chamber is designed for a thermal power of 400 kW, corresponding to a coal mass flow of about 50 kg/h, at a pressure of 12 bar and temperatures up to 1700 degrees centigrade in melting chamber operation. It is vertical, with an inner diameter of about 400 mm, an axially movable roof burner, and four points for optical access. [Deutsch] Die Auslegung des Brenners un der Brennkammer fuer die Druckkohlenstaubfeuerung (DKSF) in Hinblick auf eine vollstaendige und stabile Verbrennung bei moeglichst geringen Emissionen an Schadgasen und Aschepartikeln war dagegen nicht primaeres Ziel des Verbundvorhabens in Dorsten. Dieses Thema wird in enger Abstimmung mit den Dorstener Aktivitaeten an einer Versuchsanlage der RWTH Aachen angegangen. Ueber die ersten Ergebnisse und die geplanten Arbeiten, die vom BMBF, vom MSWWF des Landes NRW und der RWTH Aachen gefoerdert werden, soll im Beitrag berichtet werden. Die Hauptkomponente der DKSF-Anlage ist die Druckkammer, die in enger Zusammenarbeit mit der Firma L. und C. Steinmueller ausgelegt und aufgebaut wurde. Die Aufstellung der Brennkammer im Druckbehaelter des ehemaligen Druckwirbelschicht-Dampferzeugers im Heizkraftwerk der RWTH Aachen wird aufgezeigt. Die Brennkammer ist fuer eine thermische Leistung von 400 kW, entsprechend einem Kohlenmassestrom von etwa 50 kg/h, bei einem Druck von 12 bar und fuer Temperaturen bis zu 1.700 C bei Schmelzkammerbetrieb ausgelegt. Sie ist als stehender Druckbehaelter mit einem Innendurchmesser von ca. 400 mm, einem axial

  10. Einspritzdüsenauslegungen und Brennraumgeometrien für ein direkteinspritzendes 2-Ventil-Dieselbrennverfahren

    OpenAIRE

    Ohrnberger, Tobias

    2010-01-01

    Zur Brennverfahrensoptimierung wurden Untersuchungen an einem optisch zugänglichen 2V-Dieselmotor durchgeführt. Variiert wurden Muldenposition und -geometrie, Einspritzdüsenauslegung sowie Betriebspunkt und Einspritzstrategie. Messtechnisch kam für Gemischbildungsuntersuchungen eine Kombination aus Mie-Streulicht und laserinduzierter Fluoreszenz, mit bildverarbeitender Rekombination, zum Einsatz. Für Verbrennungsuntersuchungen wurden Hochgeschwindigkeitsaufnahmen des Rußeigenleuchtens mit Fre...

  11. Big Bang 5

    CERN Document Server

    Apolin, Martin

    2007-01-01

    Physik soll verständlich sein und Spaß machen! Deshalb beginnt jedes Kapitel in Big Bang mit einem motivierenden Überblick und Fragestellungen und geht dann von den Grundlagen zu den Anwendungen, vom Einfachen zum Komplizierten. Dabei bleibt die Sprache einfach, alltagsorientiert und belletristisch. Der Band 5 RG behandelt die Grundlagen (Maßsystem, Größenordnungen) und die Mechanik (Translation, Rotation, Kraft, Erhaltungssätze).

  12. Big Bang 8

    CERN Document Server

    Apolin, Martin

    2008-01-01

    Physik soll verständlich sein und Spaß machen! Deshalb beginnt jedes Kapitel in Big Bang mit einem motivierenden Überblick und Fragestellungen und geht dann von den Grundlagen zu den Anwendungen, vom Einfachen zum Komplizierten. Dabei bleibt die Sprache einfach, alltagsorientiert und belletristisch. Band 8 vermittelt auf verständliche Weise Relativitätstheorie, Kern- und Teilchenphysik (und deren Anwendungen in der Kosmologie und Astrophysik), Nanotechnologie sowie Bionik.

  13. Big Bang 6

    CERN Document Server

    Apolin, Martin

    2008-01-01

    Physik soll verständlich sein und Spaß machen! Deshalb beginnt jedes Kapitel in Big Bang mit einem motivierenden Überblick und Fragestellungen und geht dann von den Grundlagen zu den Anwendungen, vom Einfachen zum Komplizierten. Dabei bleibt die Sprache einfach, alltagsorientiert und belletristisch. Der Band 6 RG behandelt die Gravitation, Schwingungen und Wellen, Thermodynamik und eine Einführung in die Elektrizität anhand von Alltagsbeispielen und Querverbindungen zu anderen Disziplinen.

  14. Big Bang 7

    CERN Document Server

    Apolin, Martin

    2008-01-01

    Physik soll verständlich sein und Spaß machen! Deshalb beginnt jedes Kapitel in Big Bang mit einem motivierenden Überblick und Fragestellungen und geht dann von den Grundlagen zu den Anwendungen, vom Einfachen zum Komplizierten. Dabei bleibt die Sprache einfach, alltagsorientiert und belletristisch. In Band 7 werden neben einer Einführung auch viele aktuelle Aspekte von Quantenmechanik (z. Beamen) und Elektrodynamik (zB Elektrosmog), sowie die Klimaproblematik und die Chaostheorie behandelt.

  15. Schnee, Gletscher und Permafrost 2008/2009: Kryosphärenbericht der Schweizer Alpen

    OpenAIRE

    Paul, F.; K. Kammer; A. Bauder; Delaloye, R.; MARTY C.; Noetzli, Jeannette

    2010-01-01

    Die Gletscher ziehen sich weiterhin zurück, ihre Masseänderungen waren regional sehr unterschiedlich, die Dauer und Mächtigkeit der Schneedecke war zumeist überdurchschnittlich, und der Permafrost erwärmte sich stark. So lauten die Resultate der Kryosphärenbeobachtung für den Zeitraum 2008/09. Sie sind die Folge von intensivem Schneefall im Winter und Frühling sowie einem überdurchschnittlich warmen Sommer.

  16. Floor heating instead of radiators. A hotel that has kept its historical ambience; Fussbodenheizung als Komplettsystem. Historisches Ambiente bleibt trotz Hotelbetrieb erhalten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1996-08-01

    Details are given about the conversion of the former Dresden Taschenbergpalais into a grand hotel. For aesthetical reasons the building was retrofitted with a floor heating system. The features and design of the floor heating system are described. (BWI) [Deutsch] Der vorliegende Beitrag beschreibt den Umbau des ehemaligen Taschenbergpalais in Dresden zu einem Grandhotel. Aus aesthetischen Gruenden wurde das Gebaeude mit einer Fussbodenheizung ausgeruestet. Die Ausfuehrung der Fussbodenheizung wird detailliert dargestellt. (BWI)

  17. WEB-Approximation elliptischer Eigenwertprobleme

    OpenAIRE

    Pfeil, Martina

    2007-01-01

    Die Finite-Elemente-Methode ist ein wichtiges Hilfsmittel zur numerischen Simulation. Außerdem wird dieses Verfahren häufig zur Lösung partieller Differentialgleichungen angewendet, wie sie zum Beispiel in der Strukturmechanik, Thermodynamik oder bei elektromagnetischen Feldern auftreten. Hier wird im Speziellen das Eigenwertproblem mit Dirichlet-Nullrandbedingungen auf einem beschränkten, zusammenhängenden Gebiet untersucht. Das Eigenwertproblem tritt bei Schwingungsproblemen auf. Als Beispi...

  18. Wirkungen von Psychopharmaka auf das Lärmerleben

    OpenAIRE

    Krüger, Hans-Peter (Prof. Dr.); Kohnen, Ralf

    2010-01-01

    In allgemeinpsychologischen Lärmexperimenten ist eine monotone Beziehung zwischen physikalischer Lautstärke und erlebter Lautheit bestens abgesichert. In der vorliegenden Arbeit wird gezeigt, daß diese Beziehung unter Medikationsbedingungen nicht gilt. In einem 3 X 3 X 2-faktoriellen Versuchsplan mit den Faktoren physikalische Lautstärke (weißes Rauschen in 76, 79 und 82 dB), Medikation (Tranquilizer, Plazebo, Stimulizer) und (niedere bzw. hohe) Ansprechbarkeit auf Medikamente beurteilten ins...

  19. Der neue Film "A Serious Man" von den Coen-Brothers : ein Quantenphysiker auf der Suche nach göttlichen Antworten

    OpenAIRE

    Giesen, Roman

    2010-01-01

    A Serious Man, der neuste Spielfilm des Regie-Brüderpaars Ethan und Joel Coen ist eine ironische bis zynische, von autobiographischen Zügen geprägte Reminiszenz an die Jugenderlebnisse der Filmemacher in einem kleinen jüdisch geprägten Vorort im mittleren Westen der USA und zudem eine gelungene Persiflage amerikanischer Alltagskultur des Jahres 1967, die spielerisch und erheiternd grundsätzlich offene philosophische Fragen thematisiert.

  20. Der Markt für Elektrofahrzeuge: Politisch-wirtschaftliche Rahmenbedingungen der Angebots- und Nachfrageseite

    OpenAIRE

    Brunnert, Stefan;Hoberg, Patrick;Steyer, Maria-Alexandra;Leimeister, Stefanie;Krcmar, Helmut

    2014-01-01

    Das Thema Elektromobilit?t f?r den Individualverkehr wird derzeit ebenso prominent wie polarisierend diskutiert. Knapper werdende Roh?lvorkommen und pessimistische Aussichten f?r das Weltklima lenken den Blick auf den Stra?enverkehr als einem der gr??ten Emittenten. Mobilit?t muss in diesem Rahmen umweltvertr?glich und energiepolitisch nachhaltig gestaltet werden. Das Elektroauto wird in diesem Kontext als ein m?glicher Baustein zuk?nftiger, umweltgerechter und ressourcenschonender Mobilit?t ...

  1. Aerogels - heat insulating materials of the future; Aerogele - Waermedaemmstoffe der Zukunft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiss, M. [Hoechst AG, Frankfurt am Main (Germany)

    1997-12-01

    The present paper gives a brief overview of the manufacture of aerogels. These materials basically consist of a SiO{sub 2} skeleton and air. It is shown that this new highly porous material is ecologically and toxicologically absolutely safe, fire-proof, and has excellent heat insulating properties. The paper presents measuring results on the thermal conductivity of an aerogel composite (aerogel incorporated in, for example, a polymer). On the basis of these measuring results and analogies to other solid matrices (e.g. Armaflex) it discusses the energy saving potential of this composite. As an example it considers an evaporator in a refrigeration cycle which in one case is insulated with an aerogel and in the other with a material that has been foamed with R11 or CO{sub 2}, respectively. (orig.) [Deutsch] Anhand eines kurzen Abrisses ueber die Herstellung von Aerogelen, die im wesentlichen aus einem SiO{sub 2}-Geruest und Luft bestehen, wird gezeigt, dass es sich bei diesem neuen hochporoesen Daemmstoff um ein oekologisch und toxisch absolut unbedenkliches Isolationsmaterial handelt, das nicht brennbar ist und zudem ueber sehr gute Waermedaemmeigenschaften verfuegt. Es werden die Messergebnisse bezueglich Waermeleitfaehigkeit eines Aerogel-Komposits (=Aerogele eingelagert, z.B. in ein Polymer) gezeigt. Basierend auf diesen Messergebnissen bzw. Analogien zu anderen Feststoffmatrizes (z.B. Armaflex) werden die Energiesparpotentiale am Beispiel eines Verdampfers in einem Kaeltekreislauf diskutiert, der mit einem Aerogel-Komposit isoliert ist, im Vergleich zu einem Schaum, der auf der Basis on R11 bzw. CO{sub 2} getrieben worden ist. (orig.)

  2. Drei-dimensionale Rekonstruktion des menschlichen Mittel- und Innenohres

    OpenAIRE

    Tinz, Lisa

    2007-01-01

    Um die Anatomie des menschlichen Ohres präzise zu erfassen, sind dreidimensionale geometrische Modelle erforderlich, die unter Einsatz einer Bildverarbeitungs-Software erstellt wurden. Die Grundlage waren vorhandene digitalisierte Aufnahmen von Schnitten eines menschlichen Felsenbeins, welche bearbeitet und segmentiert wurden (Auflösung: 50 Mikrometer/Pixel). Mit einem Rekonstruktionsverfahren konnten die verschiedenen räumlich komplexen Volumina, die den Strukturen des Ohres entsprechen (Geh...

  3. Dynophores: Novel Dynamic Pharmacophores

    OpenAIRE

    Sydow, Dominique

    2015-01-01

    In der medizinischen Chemie und Wirkstoffforschung haben sich Pharmakophormodelle als wichtige Methode für molekulares Design etabliert. Ein 3D Pharmakophormodell repräsentiert ein Ensemble von universellen sterischen und chemischen Eigenschaften (Features), die einen spezifischen Bindungsmodus beschreiben. Diese Pharmakophore werden auf der Grundlage eines Sets von Liganden in verschiedenen Konformationen (Liganden-basiertes Wirkstoffdesign) oder aus einem Liganden-Target-Komplex (Struktur-b...

  4. Implementierung eines verlustleistungsoptimierten Dezimators für kaskadierte Sigma-Delta Analog-Digital Umsetzer

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Becker

    2005-01-01

    Full Text Available Dieser Beitrag stellt die Implementierung eines neuartigen Ansatzes einer effizienten Dezimator-Architektur für kaskadierte Sigma-Delta Modulatoren vor. Die Rekombinationslogik kaskadierter Modulatoren und die Korrektur des Verstärkungsfehlers zeitkontinuierlicher (CT Modulatoren werden in die erste Stufe des Dezimators integriert. Eine entsprechende Filtertopologie wird hergeleitet und auf einem Hardware-Emulator der Firma Mentor Graphics implementiert. Der Vergleich der vorgeschlagenen Struktur mit einer herkömmlichen Implementierung zeigt eine nennenswerte Verbesserung der Effizienz.

  5. Modellvorhaben „Verpflegung in Kindertagesstätten mit Bioprodukten“ (Nachhaltige Steigerung des Einsatzes von nach der EU-Verordnung 2092/91 zertifizierten Ökoprodukten in der Außer-Haus-Verpflegung von Kindern und Jugendlichen)

    OpenAIRE

    Buley, Marion; Piecha, Torsten

    2006-01-01

    Ziel: Erhöhung des Anteils von Bioprodukten in der Kitaverpflegung auf 20% durch Erarbeitung und Anwendung von Arbeitsinstrumenten für die Praxis der verschiedenen Verpflegungssysteme: Öko-Speisenplaner, Beschaffungsleitfaden, Basiszutatenliste. Hypothesen: 1. Die Einführung von Bioprodukten muß in dem derzeit vorgegebenen Preisrahmen erfolgen, da hier keine/wenig Spielräume bestehen 2. Bioprodukte können bei bestehendem Preisrahmen bis zu einem gewissen Anteil eingeführt werden, we...

  6. Analyse eines Druckwasserreaktors mit überkritischem Wasser als Kühlmittel

    OpenAIRE

    Vogt, Bastian

    2008-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wird ein mit überkritischem Wasser gekühlter Druckwasserreaktor (SDWR) konzipiert und bezüglich seiner Wirtschaftlichkeit, Effizienz und technischen Machbarkeit untersucht. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Entwicklung der dazu notwendigen Auslegungs- und Analysemethoden. Im SDWR soll überkritisches Wasser bei einem Systemdruck von 25~MPa als Kühlmittel im Primärkreislauf Verwendung finden. Die Aufheizung im Reaktorkern erfolgt ausgehend von einer Eintrittstemperatu...

  7. Does Putnam's Argument Beg the Question against the Skeptic?

    OpenAIRE

    Müller, Olaf L.

    2001-01-01

    Bekommen wir vielleicht alle unsere Sinneseindrücke aus einem gigantischen Simulationscomputer? Nein. Von Crispin Wright stammt die beste und kürzeste Fassung des Arguments von Hilary Putnam, wonach wir nicht seit jeher Gehirne im Tank sein können (oder Opfer der "Matrix"). Wright vermeidet die meisten Missverständnisse, denen die ursprüngliche Fassung des Arguments aus "Reason, Truth and History" (Putnam 1981) ausgesetzt war. Nichtsdestoweniger droht dem Argument selbst in Wrights Fassung di...

  8. Pododermatitis bei Masthähnchen im ökologischen Landbau

    OpenAIRE

    Schmidt, Eggert; Bellof, Gerhard; Carrasco Alarcon, Luz Salomé

    2010-01-01

    Die plantare Fußballendermatitis stellt auch in der ökologischen Hähnchenmast ein Problem dar. Die Ursachen hierfür scheinen multifaktoriell zu sein. In einem Exaktversuch an der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf sollte an 407 Tieren ermittelt werden, welchen Einfluss der Genotyp (langsam vs. schnell wachsend), die Futterzusammensetzung (mittlerer vs. niedriger Energiegehalt) und die Haltung (Stall vs. Auslauf) auf die Prävalenz der Pododermatitis bei Masthähnchen unter den Bedingungen des ö...

  9. Modeling and simulation of plasma welding for the development of innovative welding torches

    OpenAIRE

    Alaluss, Khaled Ahmed

    2017-01-01

    In der vorliegenden Habilitationsarbeit wurden technisch-konstruktive Lösungsansätze basierend auf einem entwickelten strömungs-thermomechanischen/magneto-hydro-dynamischen Simulationsmodell zur Entwicklung/Charakterisierung eines physikalischen Prozesswirkprinzips des betrachteten Mikro- und Hochleistungs- sowie Orbital-Plasma-Schweißprozesses und dessen physikalischer Effekte entwickelt. Dabei wurden die differenten Einflussgrößen beim Plasmaschweißprozess erfasst, analysiert und ihre Wirk...

  10. Der Inhalt des Unterrichts : über die Konstruktion von Bildern der Welt im Unterricht

    OpenAIRE

    Menck, Peter

    2012-01-01

    Im Alltag der Schule ist der Begriff "Unterrichtsinhalt" geläufig. Im Rahmen der didaktischen Tradition und der Unterrichtsforschung entfaltet der Autor, was darin enthalten ist. Das geschieht in einem Wechsel von begrifflicher Erörterung und zunehmend präziserer Erfassung der Realität von Unterricht. Am Ende steht eine Methode, die es erlaubt, den Unterricht und seine Inhalte im Zusammenhang mit Fachwissenschaft, Lehrerausbildung, Schule und Lehrplan zu interpretieren. Der Gedankengang wird ...

  11. Der Süßwasser-Reservoireffekt in der 14C-Datierung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Philippsen, Bente

    Der Süßwasser-Reservoireffekt kann dafür sorgen, dass Proben, die aus einem Süßwassersystem stammen, bei der 14C-Datierung einige hundert bis tausend Jahre "zu alt" erscheinen. Dies gilt zB auch für Knochen von Menschen, die viel Süßwasserfisch gegessen haben, oder für Speisekrusten auf Keramik...

  12. Listeria monocytogenes - Vorkommen in oberflächengereiften Weichkäsen und Entwicklung antagonistischer Reifungskulturen

    OpenAIRE

    Loessner, Melanie

    2005-01-01

    Listeria-Kontaminationen auf Rotschmierekäse stellen in der Praxis nach wie vor ein bedeutendes Problem dar, vor allem aufgrund der Tatsache, daß bis heute keine befriedigende definierte Mehrstammreifungskultur zur Herstellung bestimmter Käsesorten existiert und in vielen Käsereien nach wie vor die traditionelle Methode des "Alt-Jung-Schmierens" angewendet wird. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden in einem Zeitraum von 8 Monaten 415 Käse aus dem deutschen Handel (Rotschmiere- und Sauermi...

  13. Serientaugliche quadratisch optimale Regelung für semiaktive Pkw-Fahrwerke

    OpenAIRE

    Unger, Andreas

    2014-01-01

    Im Rahmen dieser Dissertation werden neuartige Methoden zur Umsetzung eines linear quadratisch optimalen semiaktiven Fahrwerkreglers in einem realen Fahrzeug vorgestellt, die sich aus der Anforderung der Serientauglichkeit heraus ergeben. Zur Implementierung wird ein neuartiges Beobachterkonzept präsentiert, welches auch unter realistischen Testbedingungen eine zuverlässige Zustandsschätzung garantiert. Die Auswahl der Regelungsmethode erfolgt auf Basis einer methodischen Gegenüberstellung. F...

  14. Erfolgsfaktoren von Internet-Auktionen: Eine empirische Analyse in PLS

    OpenAIRE

    Fritz, Wolfgang; Möllenberg, Antje; Dees, Heiko

    2004-01-01

    Internet-Auktionen haben sich zu einem der erfolgreichsten Geschäftsmodelle im E-Commerce entwickelt. Die stetig steigende Anzahl von Auktionen beim Marktführer eBay zeugen von einer zunehmenden Beliebtheit solcher Auktionen. Doch welche Determinanten beeinflussen den Erfolg einer Internet-Auktion? Im vorliegenden Beitrag wird dieses Thema aus dem Blickwinkel des Verkäufers am Beispiel von Ticket-Auktionen empirisch untersucht. Im Mittelpunkt steht dabei eine Kausalanalyse, die den Einfluss v...

  15. Produktdiffusion in TIMES-Märkten: Innovation, Kompatibilität und Timing bei Netzeffektgütern

    OpenAIRE

    Kölln, Volker

    2011-01-01

    Güter in Hochtechnologiemärkten der Telekommunikation, Informationstechnologie, Multimedia, E-Commerce und Software, den sogenannten TIMES-Märkten, sind im Besonderen von Netzeffekten betroffen. Netzeffekte liegen vor, wenn der Produktnutzen bei einem Gut mit der Anzahl der Konsumenten, die dieses Produkt auch kaufen und nutzen, ansteigt. Somit liegen positive Skaleneffekte auf der Nachfragerseite vor und die Nachfrage nach diesem Gut ist abhängig von der Anzahl der Produktanwender (Netzwerk)...

  16. A quantitative analysis of e-commerce

    OpenAIRE

    Teltzrow, Maximilian

    2005-01-01

    Die Rolle und Wahrnehmung des World Wide Web in seinen unterschiedlichen Nutzungskontexten ändert sich zunehmend – von einem frühen Fokus auf reine Web-Interaktion mit Kunden, Informationssuchern und anderen Nutzern hin zum Web als eine Komponente in einer mehrkanaligen Informations- und Kommunikationsstrategie. Diese zentrale Entwicklung ermöglicht Firmen, eine wachsende Menge digitaler Konsumenteninformationen zu sammeln, zu analysieren und zu verwerten. Während Firmen von diesen Daten pro...

  17. Unter dem Zeichen des Anderen : Jaspers’ Blick zurück auf den Ursprung Europas in der "Achsenzeit"

    OpenAIRE

    Gasché, Rodolphe

    2016-01-01

    In seinem Beitrag zu der ersten Tagung, die die 'Rencontres Internationales' 1946 in Genf zum Thema 'Europa' ausrichteten, merkt Karl Jaspers an, dass wir heutzutage, das heißt nach den zwei Weltkriegen, kein Vertrauen mehr in den Humanismus, in den Glauben an zivilisatorischen Fortschritt durch Wissenschaft und Technik, in eine Gesellschaft, die auf einem Gleichgewicht souveräner Staaten basiert, und in die lebendige geistige Kraft der christlichen Kirchen besitzen. Dies alles waren die Säul...

  18. Vom Amt zur Agentur? : Organisationsvielfalt, Anpassungsdruck und institutionelle Wandlungsprozesse im deutschen Verwaltungsmodell

    OpenAIRE

    Döhler, Marian

    2007-01-01

    Die Bundesrepublik Deutschland scheint angesichts einer wachsenden Zahl von Bundesbehörden, die nach dem Vorbild des sogenannten "Agency"-Konzeptes errichtet oder reorganisiert werden, einem internationalen Trend zu folgen. Um die Frage zu beantworten, ob daraus ein institutioneller Wandel folgt, arbeitet der Verfasser zunächst jene Merkmale des deutschen Verwaltungsmodells heraus, die im Kontrast zum Agency-Konzept stehen. Er beschreibt anschließend die Rechtstypen der Verwaltungsorganisatio...

  19. Ein anderer Dante ?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ruedi Imbach

    2015-06-01

    Full Text Available Der Dante-Spezialist Ruedi Imbach veröffentlicht dieses Jahr eine deutschsprachige einbändige Ausgabe der philosophischen Werke des Commedia-Autors. Die Medienimpulse bieten einen exklusiven Auszug aus dem erhellenden (und hier leicht gekürzten Vorwort dieser Ausgabe – die in der renommierten Buchreihe Philosophische Bibliothek des Felix Meiner Verlags erscheinen wird – das neue Facetten an Dante Alighieri erfahrbar machen. Eine anregende Leseeinladung zur Begegnung mit einem Klassiker.

  20. Polylaktidbeschichtung zur antithrombogenen Ausrüstung von Biomaterialien

    OpenAIRE

    Mebus, Siegrun

    2007-01-01

    In der Klinik etablierte Biomaterialien wurden mit einer Polylaktidbeschichtung und eingearbeiteten Antikoagulanzien ausgerüstet. Die mit einem in-vitro-Modell erarbeiteten Daten zeigen, daß der Arzneistoffträger innerhalb von 90 Tagen nicht abgebaut wurde. Die Freisetzung der Arzneistoffe erfolgte abhängig von deren Konzentration und dem Mischungsverhältnis von Iloprost und Hirudin. Iloprost beeinflußt die Freisetzungsrate von PEG-Hirudin bzw. r-Hirudin. Es konnte mit mikrobiologischen Metho...