WorldWideScience

Sample records for durch messung der

  1. Contactless detection of the structure and selected parameters of a two-phase-flow by pattern recognition based ultrasonic techniques. Final report; Beruehrungslose Detektion der Struktur und Messung ausgewaehlter Parameter von Zweiphasenstroemungen durch Mustererkennungsverfahren unter Verwendung von Ultraschall als Messsonde. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Prasser, H.M.; Schuetz, P.; Kossok, N.

    1997-11-01

    An ultrasonic measuring method is presented, which allows to measure the volume flow densities of the gas and the liquid phases in a pipeline. A prototype was developed in co-operation with the Technical University of Nishny Novgorod, Russia. It operates in pulse-echo and in pulse-transmission models with wave guide sensors, which can be clamped also on hot pipelines up to 350 C. The basis of the measuring method is a pattern recognition technique. In certain regions of flow rates, it determines the volume flow densities with an error of less than 10%, provided the thermodynamic parameters are almost constant. An extension of the training matrices by adding a thermodynamic parameter (temperature, pressure) allows to apply the classification method for fluids with variable physical properties, too. The pattern recognition and the ultrasonic hardware were experimentally optimised and tested. The ultrasonic signals were also classified by an unsupervised learning procedure. The found clusters show a significant similarity to flow maps known from the literature. It was shown that the method of unsupervised learning can be used for the automatic setup of flow maps. A special chapter is dedicated to the water level measurement in a segment of the main circulation line of nuclear pressurised water reactors. (orig.) [Deutsch] Es wird ein Ultraschall-Messverfahren fuer Zweiphasenstroemungen vorgestellt, das die simultane Messung der Volumenstromdichte der Gas- und Fluessigphase in einer Rohrleitung ermoeglicht. Ein Prototyp wurde in Zusammenarbeit mit der Universitaet Nishny Novgorod (Russland) aufgebaut. Es realisiert einen gepulsten Transmissions- und Reflexionsbetrieb mit Wellenleitersensoren, die auch an heisse Rohrleitungen bis zu 350 C direkt angekoppelt werden koennen. Kernstueck der Messmethode ist ein Mustererkennungsverfahren, das in bestimmten Volumenstrombereichen nach einer umfangreichen Kalibrierung (Trainingsprozess) einen Messfehler von kleiner 10% besitzt

  2. Temperaturmessung: Messung und Überwachung der Körpertemperatur DGBMT-Fachausschuss Methodik der Patientenüberwachung

    NARCIS (Netherlands)

    Wartzek, T.; Mühlsteff, J.; Imhoff, M.

    2011-01-01

    Seit vielen Jahrzehnten ist die Messung der Körpertemperatur allgemein etabliert in medizinischen und nicht-medizinischen Anwendungen, unter anderem in der Krankenversorgung, Arbeitsmedizin, Sportmedizin oder militärischen Anwendungen. Allerdings gibt es auch heute noch zahlreiche Herausforderungen

  3. Accuracy of the blower door measurement; Genauigkeit der Blower Door-Messung. Der Einfluss von Aussenklimaparametern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weier, H. [Hochschule fuer Technik, Wirtschaft und Sozialwesen Zittau/Goerlitz (FH), Zittau (Germany)

    2000-04-01

    The blower door is a simple to use measuring device for determing the seal of the external surfaces of buildings. The accuracy of the measurement is dependent to a considerable extent on the external climatic conditions that prevail at the time of taking the measurement. (orig.) [German] Die Blower Door ist ein einfach anzuwendendes Messgeraet zum Bestimmen der Dichtheit von Gebaeudeaussenflaechen. Die Genauigkeit der Messung ist in starkem Masse von den zum Messzeitpunkt herrschenden Aussenklimabedingungen abhaengig. (orig.)

  4. Messung der Vorwärts-Rückwärts-Ladungsassymetrie von b-Quarks bei Energien nahe der Z0-Resonanz. Untersuchung von Ereignissen mit initialem b-Quark unter Verwendung der Jetladungstechnik mit dem DELPHI Detektor

    CERN Document Server

    Schwering, Britta

    Messung der Vorwärts-Rückwärts-Ladungsassymetrie von b-Quarks bei Energien nahe der Z0-Resonanz. Untersuchung von Ereignissen mit initialem b-Quark unter Verwendung der Jetladungstechnik mit dem DELPHI Detektor

  5. IAS 39: Verbesserte Messung der Hedge-Effektivität

    OpenAIRE

    Gürtler, Marc

    2003-01-01

    "In der Diskussion um die IAS 39 haben Hailer und Rump erläutert, dass der für das Hedge Accounting auf Basis der Dollar Offset Ratio angegebene Effektivitätsbeurteilungstest immer dann ungeeignet ist, wenn die Marktwertänderung sowohl im Grund- als auch im Sicherungsgeschäft gering ist. Im vorliegenden Beitrag wird dargelegt, dass neben diesem 'Problem der kleinen Zahlen' gleichfalls ein analoges 'Problem der großen Zahlen' vorliegt, das auch mit dem von Hailer und Rump angegebenen Verfahren...

  6. The value of measurements of the cerebrovascular reserve capacity (CVRC) for the assessment and prognosis of cerebrovascular disease; Der Stellenwert der Messung der zerebrovaskulaeren Reservekapazitaet bei der Beurteilung und Prognose ischaemischer Hirnerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Einhaeupl, K.M. [Klinik und Poliklinik fuer Neurologie, Universitaetsklinikum Charite, Medizinische Fakultaet der Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany); Valdueza, J.M. [Klinik und Poliklinik fuer Neurologie, Universitaetsklinikum Charite, Medizinische Fakultaet der Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany)

    1997-03-01

    durch eine EC-IC-Bypass-Operation eine zuvor eingeschraenkte CVRV verbessern laesst. Der Nachweis, dass hierdurch das Schlaganfallrisiko vermindert wird, muss jedoch in groesseren prospektiven Studien erbracht werden. 2. Bei der symptomatischen Karotisstenose ist der Nutzen der Desobliteration mittlerweile nachgewiesen worden. Bei der asymoptomatischen Karotisstenose wird die Indikation zur Desobliteration kontrovers diskutiert. Der Nachweis einer eingeschraenkten CVRC koennte, analog zum Karotisverschluss, die Indikation zu einem gefaesschirurgischen Eingriff unterstuetzen. Auch hier sind weitere Studien noetig. 3. Bei der morphologischen und klinischen Zuordnung der vaskulaeren Demenz haben Ruhemessungen des CBF bisher keinen Einfluss gehabt. Es ist zu ueberpruefen, ob fuer dieses Kollektiv zukuenftig die Messung der CVRC einen diagnostischen Fortschritt darstellt. (orig.)

  7. Comparison of the reliability of subjective evaluation and quantitative measurements of MR signal intensity in inflammations of the intratemporal facial nerve; Vergleich der Reliabilitaet von subjektiver Beurteilung und quantitativer Messung der MR-Signalintensitaet bei Entzuendungen des intratemporalen N. facialis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kress, B. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Abt. Neuroradiologie (Germany); Abt. Neuroradiologie, Neurologische Klinik, Universitaetsklinik Heidelberg (Germany); Griesbeck, F. [Abt. Neurologie/Psychiatrie, Bundeswehrkrankenhaus Ulm (Germany); Stippich, C.; Sartor, K. [Abt. Neuroradiologie, Neurologische Klinik, Universitaetsklinik Heidelberg (Germany); Baehren, W. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Abt. Neuroradiologie (Germany)

    2003-01-01

    Purpose: To compare in a single-blind study the reliability of quantitative measurements and subjective evaluations of contrast enhancement of the facial nerve in patients with idiopathic facial paralysis. Materials and Methods: Magnetic resonance images with a 0.7 mm slice thickness (surface coil) were obtained in patients with idiopathic facial paralysis before and after administration of Gd-DTPA, 0.1 mmol/kg. The five intratemporal segments of the facial nerve were quantitatively measured and subjectively assessed by five radiologists as to the degree of enhancement. The results were compared as to the reliability of both methods. Results: Using the quantitative measuring method, 175 measurements were calculated from a total of 350 regions of interest. At all 35 measured sites, the five quantitative measurements produced identical results. In contrast, the subjective assessment of the five radiologists arrived at a majority consensus in only 16 sites. A complete agreement was not reached for any measured site. Conclusion: The measured quantitative increase in signal intensity after administration of contrast medium is more reliable than subjective assessment. The quantitative method enables reproducible signal intensity measurements even for different window settings and can be easily and swiftly performed at the workstation. (orig.) [German] Untersuchungsziel: In einer einfach geblindeten Untersuchung sollte geprueft werden, wie hoch die Reliabilitaet der quantitativen Messung des Kontrastmittelanstieges im N. facialis bei idiopathischer Fazialisparese im Vergleich zur subjektiven Einschaetzung ist. Methodik: Bei 7 Patienten mit idiopathischer Fazialisparese wurde eine MRT in Duennschichttechnik (0,7 mm, nativ und nach Gabe von 0,1 mmol GdDTPA/kg) unter Verwendung einer Oberflaechenspule durchgefuehrt. 5 intratemporale Abschnitte des N. facialis wurden sowohl quantitativ als auch subjektiv durch 5 Radiologen beurteilt, und die Methoden wurden im Hinblick auf

  8. Modulation der GABAergen Wirkung durch Lebensmittelinhaltsstoffe

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Lebensmittel bzw. Lebensmittelinhaltsstoffe können die neuronale Aktivität beeinflussen und somit eine neurophysiologische Wirkung auslösen. γ-Aminobuttersäure (GABA), bekannt als der wichtigste inhibitorische Neurotransmitter, spielt eine wichtige Rolle bei der Regulation der Aktivität der exzitatorischen Neurotransmission. Aus diesem Grund ist das GABAerge System von großer Bedeutung für die Behandlung von neurophysiologischen Störungen und ein Target für verschiedene Medikamentengruppen, u...

  9. Amerikanisierung durch Internationalisierung: Die Expansion der International Communication Association (ICA

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Wiedemann

    2016-12-01

    Full Text Available Basierend auf der Soziologie Bourdieus problematisiert dieser Beitrag die Bemühungen der International Communication Association (ICA, sich über die Öffnung ihrer Führungsetage für Wissenschaftler außerhalb der USA in eine wahrhaft internationale Fachgesellschaft zu verwandeln und der Herausforderung einer global vernetzten Disziplin zu begegnen. Geleistet werden soll so ein kritischer Beitrag zur Selbstreflexion der Kommunikationswissenschaft, zu verstehen als Deutungsangebot und Ausgangspunkt für die wissenschaftliche Diskussion. Die Untersuchung von Habitus und Kapital der 29 ICA-Präsidenten und ICA Fellows aus der internationalen Scientific Community zeigt, dass die weltweit größte kommunikationswissenschaftliche Fachgesellschaft trotz der Ausweitung ihrer Führungsriege immer noch deutlichen US-Einflüssen unterliegt. Die neuen ICAWürdenträger, die für nationale und fachliche Vielfalt stehen sollen, stammen aus Weltregionen, die eine besondere Nähe zu den Vereinigten Staaten auszeichnet, und wurden an US-Universitäten sozialisiert oder stark von der US-amerikanischen Forschungstradition geprägt. Ausnahmen („Einkäufe“ von führenden Vertretern anderer Fachgesellschaften oder alternativer Paradigmen bestätigen die Regel. Die Internationalisierung der ICA-Führungsetage veränderte demzufolge weniger den Machtpol im Fach als vielmehr die Kommunikationswissenschaft weltweit. Zwar gelangten neue Perspektiven ins Zentrum der Disziplin. Im Gegenzug fand jedoch eine Amerikanisierung nationaler Felder statt, allen voran durch ICA Fellows als Vorbilder im Kampf um wissenschaftliches Kapital. Die Bemühungen der ICA, sich durch die Expansion ihrer Führungsriege zu internationalisieren, dürften somit die Machtstrukturen im Fach weiter verfestigt haben.

  10. Entwicklung einer Norm zur indirekten Bestimmung der Rad-Schiene-Rauheit aus der Messung von Schienenschwindungen

    NARCIS (Netherlands)

    Dittrich, M.G.; Engels, R.; Dupuis, H.; Meunier, N.

    2012-01-01

    Der Normungsausschuss CEN TC256/WG3 Subgroup E befasst sich zurzeit mit dem Thema der indirekten Bestimmung der Rad-Schiene-Rauheit aus Schienenschwingungen. In diesem Zusammenhang wurden zur Vorbereitung einer Norm verschiedene Analyseverfahren in Hin-blick auf deren Repräsentativität, Wiederholbar

  11. Beeinflussung der Schilddrüsenfunktion durch Medikamente

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolf P

    2014-01-01

    Full Text Available Die Funktion der Schilddrüse unterliegt einem strengen Regelkreis, der zahlreiche Angriffspunkte für unerwünschte Wechselwirkungen mit verschiedenen Medikamenten und Wirkstoffklassen bietet, teilweise mit klinisch relevanten Folgen. In dieser Übersichtsarbeit sollen daher einerseits die häufigsten Medikamentenwirkungen auf die Schilddrüsenfunktion beschrieben sowie andererseits auch auf die Folgen einer gestörten Resorption bei bereits bestehender Schilddrüsenhormonsubstitutionstherapie hingewiesen werden. Während diese Wechselwirkungen beispielsweise für Amiodaron oder Lithium schon lange bekannt sind, kommt es vor allem durch die Entwicklung neuer immunmodulierender Wirkstoffklassen, wie Tyrosinkinaseinhibitoren und monoklonaler Autoantikörper, zu gehäuften Beobachtungen von Schilddrüsenfunktionsbeeinträchtigungen. Neben Lithium wird auch auf die Wechselwirkung anderer Psychopharmaka eingegangen sowie der Einfluss von Wirkstoffklassen wie Gallensäurebinder, Antazida und Phosphatbinder auf die Resorption von Levothyroxin bei bestehender Schilddrüsenhormonsubstitutionstherapie näher beschrieben. Das Ziel dieser Arbeit ist es daher, einen für den praktisch tätigen Arzt tauglichen Überblick über Medikamentenwirkungen auf die Schilddrüse zu schaffen.

  12. Messung des differentiellen Wirkungsquerschnitts $d\\delta/dt$ der elastischen Proton-Proton Streuung an den CERN-Protonen-Speicherringen bei $\\sqrt{s}$ = 23 GeV und $\\sqrt{s}$ = 62 GeV Schwerpunktsenergie

    CERN Document Server

    Brandt, A; Schmidt-Parzefall, W; Schubert, Klaus R; Winter, Klaus; Dibon, Heinz; Flügge, G; Niebergall, F; Schumacher, P E; Aubert, Jean-Jacques; Broll, C; Coignet, G; Favier, Jean; Massonet, L; Vivargent, M; Bartl, Walter; Eichinger, H; Gottfried, Christian; Neuhofer, Günther; Brandt, A; Nagy, E no 2; Schmidt-Parzefall, W no 2; Schubert, K R no 2; Winter, K no 2; Dibon, H no 2; Fluegge, G; Niebergall, F; Schumacher, P E; Aubert, J J no 3; Broll, C no 3; Coignet, G no 3; Favier, J no 3; Massonet, L no 3; Vivargent, M no 3; Bartl, W no 4; Eichinger, H no 4; Gottfried, C no 4; Neuhofer, G no 4

    1975-01-01

    Messung des differentiellen Wirkungsquerschnitts $d\\delta/dt$ der elastischen Proton-Proton Streuung an den CERN-Protonen-Speicherringen bei $\\sqrt{s}$ = 23 GeV und $\\sqrt{s}$ = 62 GeV Schwerpunktsenergie

  13. Retrospektive Bestimmung der elektromagnetischen Exposition durch analoge Rundfunksender im Rahmen von KiSS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Philipp

    2007-06-01

    Full Text Available Im Rahmen einer epidemiologischen Fall-Kontroll-Studie zur Untersuchung eines möglichen Zusammenhangs zwischen der Häufigkeit kindlicher Leukämien und elektromagnetischer Strahlung (,,KiSS" – Kindliche Leukämien und Expositionen in der Umgebung von hochfrequenten Sendestationen soll die Exposition durch leistungsstarke analoge Rundfunksender retrospektiv (Zeitraum 1982–2003 quantifiziert werden. Die zu betrachtenden Sendernetze für AM-Hörfunk, FM-Hörfunk und analoges Fernsehen unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der Modulationsart und der von den Einzelsendern abgestrahlten Leistung, sondern auch in der Netzkonfiguration und den je nach Wellenbereich verschiedenen Strahlungseigenschaften der Sendeantennen. Damit sind bei diesen drei Rundfunkdiensten sowohl die absolute Größe als auch die räumliche Struktur der hervorgerufenen Exposition verschieden. Es wird dargelegt, wie die für die Prognose der Rundfunkversorgung verwendeten Rechenverfahren zur Modellierung der Feldstärke für die Modellierung der Exposition herangezogen und durch Kontrollmessungen validiert werden und wie trotz Wahrung der Vertraulichkeit der dabei unabdingbar zu verwendenden Senderbetriebsdaten eine unerwünschte Beeinflussung der Studienergebnisse durch die Senderbetreiber ausgeschlossen wird.

  14. Migration measurement of acetabular components in cementless total hip arthroplasty; Messung der Pfannenwanderung bei zementfreien Hueftimplantaten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eckardt, A.; Karbowski, A.; Schwitalle, M.; Vogel, J.; Boden, F.; Seeleitner, C. [Mainz Univ. (Germany). Orthopaedische Klinik und Poliklinik; Schunk, K. [Mainz Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Radiologie; Mayrhofer, P. [Innsbruck Univ. (Austria). Inst. fuer Mathematik und Geometrie

    1998-08-01

    Migration measurements of acetabular components using a special computer aided method (EBRA = abbrevation for the German term ``Ein-Bild-Roentgenanalyse``) were performed to evaluate early results of the implants and predict aseptic loosening. Methods: Standard ap-radiographs of the pelvis were marked, specific points were digitised. Simulating the spatial situation the programme computes lengitudinal and vertical migration of the cup. 74 acetabular components in 71 patients could be studied by migration measurements. Results: 14 patients showed migration of more than 1 mm, which is the confidence limit of this method. Each of these patients showed diverse reasons for the migration, i.e. osteoporosis of the acetabular bone stock or problems concerning the surgical technique which means malposition of the cup or insufficient reaming of the bone. There were some patients with severe congenital dysplasia of the hip and in some cases the inclination angle of the cup was too great. Conclusion: The technique applied for measuring migration of acetabular components can be useful for evaluating early instability of the implant and can be helpful in detecting problems concerning the surgical technique. (orig.) [Deutsch] Mittels der Ein-Bild-Roentgenanalyse wurden Pfannenwanderungen nach Implantation von zementfreien, sphaerischen Hueftgelenkspfannen erfasst, um Praediktoren fuer die langfristige Prognose der Implantate zu evaluieren. Methoden: Nach Markierung von Referenzpunkten in den Beckenuebersichtsaufnahmen wurden diese digitalisiert, vom Programm verrechnet und die Wanderung des Implantats im Verlauf angegeben. Bei 71 Patienten wurden von 74 Pfannen ueber einen Mindestnachuntersuchungszeitraum von 12 Monaten Migrationsmessungen durchgefuehrt. Das Konfidenzintervall der Methode liegt bei <1 mm. Bei jedem dieser Patienten fanden sich Hinweise entweder auf ein schlechtes Knochenlager, auf operationsbedingte Probleme, wenn keine ausreichende Primaerstabilitaet der Pfanne

  15. Untersuchungen zur Zuverlässigkeit der MRT-Flußmessung mit Phasenkontrasttechnik in koronaren Bypassgefäßen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Voigtländer T

    2003-01-01

    Full Text Available Die MRT-Phasenkontrasttechnik erlaubt eine quantitative Bestimmung des Blutflusses. In großen Gefäßen, wie der Aorta, ist diese Technik gut validiert und etabliert. Die Zuverlässigkeit in kleinen Gefäßen, wie den kardialen Gefäßen, ist Gegenstand der Forschung. Es wurde in einem Flußmodell untersucht, wie zuverlässig der Blutfluß in schmalkalibrigen Gefäßen mit einem pulsatilen Flußprofil entsprechend eines Arteria mammaria-Bypasses zur LAD und eines Venenbypasses zur RCA mit der MRT-Phasenkontrasttechnik bestimmt werden kann. Die Ergebnisse wurden mit den Resultaten der Referenzmessung mit dem Transit-Time-Flowmeter (TTF verglichen. Es wurden verschiedene Sequenzparameter überprüft (segmentiert/nichtsegmentiert, Velocity encoding [VENC] 75/150 cm/s, Field of view [FOV] 150/240 mm. Der relative Fehler der Messung des mittleren Flusses mit MRT (segmentierte Sequenz vs. nichtsegmentierte Sequenz verglichen mit den Ergebnissen der TTF-Messung war in einem Gefäß mit einem Durchmesser von 3,2 mm und einem Mammaria-Bypass-Flußprofil 18,6 % vs. 8,4 % (p unter 0,001. Bei einem RCA-Bypass-Flußprofil war der relative Fehler geringer (Gefäßdurchmesser 3,2 mm: 7,9 % vs. 3,45 %; p unter 0,01; Gefäßdurchmesser 4,5 mm: 4,04 % vs. 2,5 %; p: n.s.. Wurde der VENC von 75 cm/s auf 150 cm/s erweitert, kam es bei den gewählten Fließgeschwindigkeiten (maximale Geschwindigkeit unter 50 cm/s zu einer signifikanten Steigerung des relativen Fehlers (2,5 % vs. 20,5 %. Die Änderung des FOV führte zu keiner signifikanten Änderung des relativen Fehlers. Bei der Flußmessung in koronaren Bypassgefäßen muß mit einem relativen Fehler zwischen 2,5 % und 18,6 % gerechnet werden. Die VENC-Einstellung spielt eine wichtige Rolle bei der Fehlerreduktion.

  16. Assessment of the quality of life of patients with peripheral vascular diseases; Die Messung der gesundheitsbezogenen Lebensqualitaet bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wohlgemuth, W.A. [Klinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie; Bayreuth Univ. (Germany). Inst. fuer Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften; Niechzial, M.; Nagel, E. [Bayreuth Univ. (Germany). Inst. fuer Medizinmanagement und Gesundheitswissenschaften; Bohndorf, K. [Klinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie

    2003-02-01

    The Medical Outcome Short Form 36 is commonly used as a generic quality of life measure in the assessment of vascular disease. The Claudication Scale CLAU-S, the PAVK-86 Fragebogen, and the Walking Impairment Questionnaire WIQ are validated disease-specific questionnaires for intermittent claudication. A disease specific tool for critical ischaemia is lacking. Quality of life of patients with peripheral arterial occlusive disease is not only impaired in the physical functioning domains (mobility, self care, activities of daily living), but moreover in their social and emotional wellbeing. This situation worsens under conservative treatment. Angioplasty and operation procedure similar improvements in all dimensions of hrQOL. As radiological interventional procedures just aim to improve hrQOL and do not bring a definite cure for the underlying disease, patients perception of their quality of life should be taken into account both in the indication for angioplasty and for the scientific evaluation of new treatment modalities. (orig.) [German] Mit dem sog. Short-Form 36 (SF-36) existiert bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK) ein anerkanntes mehrdimensionales Messinstrument der Lebensqualitaet ergaenzt durch drei validierte krankheitsspezifische Messinstrumente (Claudication Scale CLAU-S, Fragebogen PAVK-86, Walking Impairment Questionnaire WIQ), die die krankheisspezifischen Probleme der Claudicatio intermittens untersuchen. Ein krankheitsspezifisches Messinstrument fuer die kritische Ischaemie fehlt bisher. Schaetzen pAVK-Patienten ihre Lebensqualitaet selbst ein, so fuehlen sie diese nicht nur aufgrund reduzierter koerperlicher Funktionen (Mobilitaetseinschraenkungen, haeusliche Verrichtungen, Koerperpflege u.a.) und Schmerzen beeintraechtigt. Auch Schlaf, soziales und emotionales Wohlbefinden (Aengstlichkeit, Antriebsschwaeche) sind stark mitbetroffen. Alle Ergebnisse deuten darauf hin, dass sich die Lebensqualitaet bei der pAVK unter einer

  17. Die Leben Einsteins eine Reise durch die Geschichte der Physik

    CERN Document Server

    Fiami

    2005-01-01

    Jeder kennt die Namen Einstein, Newton oder Galilei. aber was weiss man über sie? Hier ein Porträt Einsteins anhand von sechs Meilensteinen aus der Geschichte der Physik. Einstein tritt auf als Protagonist in verschiedenen Epochen und bei verschiedenen Entdeckungen, die die Welt verändert haben.

  18. Computerized tomography in evaluation of decreased acetabular and femoral anteversion; Besonderheiten bei der Bestimmung der Hueftpfannenanteversion und Schenkelhalsantetorsion durch Computertomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Toennis, D.; Skamel, H.J. [Institut fuer Strahlendiagnostik, Klinikum Dortmund GmbH (Germany)

    2003-09-01

    Computerized tomography has received a new importance. It has been shown that decreased anteversion of femur and acetabulum, when both have decreased angles, are causing pain and osteoarthritis of the hip joint. Operative treatment should be performed before osteoarthritis develops. Exact measurements therefore are necessary. The investigation should be performed in prone position to have the pelvis lying in a defined and normal position. Femoral torsion is measured between the transverse axis of the knee and the femoral neck. The transverse axis for measurement of the femoral anteversion is defined by a rectangular line to the sagittal plane. For evaluation of the femoral anteversion in total the angle of the condyles has to be added to the femoral neck angle when the knee is found in internal rotation. Acetabular anteversion should be measured at the level where the femoral head is still in full contact and congruence with the anterior margin of the acetabulum. (orig.) [German] Fuer die Computertomographie hat sich eine neue Aufgabe ergeben. Es hat sich gezeigt, dass verringerte Pfannenanteversion und Schenkelhalsantetorsion haeufige Ursachen von Hueftschmerz und -arthrose sind, v. a. wenn beide gegen 0 gehen. Da operative Massnahmen vor Eintreten der Arthrose ergriffen werden sollten, sind genaue Messwerte erforderlich. Die Untersuchung sollte in Bauchlage durchgefuehrt werden, um eine einheitliche und weitgehend normale Beckenkippung zu gewaehrleisten. Die Schenkelhalstorsion wird zwischen der Kniegelenk- und der Schenkelhalsachse gemessen. Zur Festlegung der Sagittalebene legt man am besten eine Mittellinie zwischen die Beckenschaufeln. Die Messung der Pfannenanteversion sollte in der Schnitthoehe erfolgen, wo die Bewegungseinschraenkung der Innenrotation auftritt. (orig.)

  19. Die Stadt tanzt! Über den Prozess der Raumproduktion durch illegale Partys in Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Chantal Remmert

    2014-10-01

    Full Text Available Wer an einem sonnigen Sonntagnachmittag durch die nahe Peripherie Berlins streift, hat große Chancen, auf eine unangemeldete, sogenannte illegale Party zu stoßen. Diese werden von unterschiedlichen Akteur_innen veranstaltet und besucht, die sich aktiv an einem Prozess der Aneignung des städtischen Raums beteiligen. Eine weitere Akteurin ist die Polizei, deren Aufgabe ist es, die Partys aufzulösen und zu unterbinden. Die Interaktion der verschiedenen Akteur_innen sowie ihre Rolle und Wirkung im Prozess der Entstehung, der Durchführung und Auflösung dieser räumlichen Situation sollen hier näher untersucht werden. Die These, dass illegale Partys Prozesse der Raumproduktion mit subversivem Potenzial sind, stützt sich auf empirische Beobachtungen sowie auf theoretische Überlegungen.

  20. Innovation im Mittelstand am Beispiel Der Senkung Von Mobilitätskosten Durch Schwarmintelligenz"

    Science.gov (United States)

    Fischer, Hieronymus

    Die zunehmende Vernetzung von Einzelsystemen im Fahrzeug wird durch den Einsatz weiterer Kommunikationsverbindungen (CAR2X-Kommunikation) zu einer hierarchischen Struktur führen, die den Austausch von Informationen zwischen einer Vielzahl von verteilten heterogenen Subsystemen auf mobilen und stationären Plattformen ermöglicht. Die primären Ziele einer solchen Vernetzung von Cyber-Physical Systems sind die Bereitstellung neuer Dienste im Fahrzeug, die Erhöhung der Verkehrssicherheit sowie die effektive Steuerung der weiter wachsenden Verkehrsströme.

  1. Imageverbesserung durch mediumgerechte Umsetzung der Corporate Identity im Internet

    OpenAIRE

    Gans, Thilo

    2004-01-01

    Die beiden Themenschwerpunkte werden zunächst in Teil A separat voneinander behandelt: ·Corporate Identity und Corporate Image in Kapitel I, ·E-.Business, einschließlich Internet als spezielles Medium in Kapitel II. Neben einer allgemeinen Grundlegung wollen wir insbesondere verdeutlichen, warum Corporate Identity (Eigenbild) und Corporate Image (Fremdbild) keineswegs übereinstimmen müssen, und welche negativen Folgen eine Abweichung nach sich zieht. Abschließend werden spezielle Ziele der ...

  2. Intraoperative Messung der Ankopplungseffizienz in zwei Fällen von Dislokationen der Vibrant Soundbridge am Runden Fenster

    OpenAIRE

    Meyer, T.; Geiger, U; Rak, K.; Schraven, S; Hagen, R.; Cebulla, M; A. Radeloff

    2016-01-01

    Einleitung: Der Aktuator (FMT) des aktiven Mittelohrimplantats Vibrant Soundbridge® (VSB) kann u.a. am Runden Fenster platziert werden. Bei Ankopplung an das Runde Fenster kommt es jedoch gelegentlich zu Dislokationen, die zu einer Funktionseinschränkung bzw. einem Funktionsausfall führen. Bei einer dann nötigen Revisionsoperation ist die intraoperative Überprüfung der Ankopplungseffizienz und der Ausschluss eines Implantatfehlers hilfreich. Wir berichten von 2 Revisionen bei denen es nach a...

  3. Differentielle Regulation von Schlüsselgenen der gastralen Säuresekretion durch Gastrin, oxidativen Stress und Helicobacter pylori

    OpenAIRE

    Höcker, Michael

    2002-01-01

    Die transkriptionelle Aktivierung des HDC Gens sowie des Chromogranin A Gens in ECL-Zellen der Magenmucosa repräsentiert einen zentralen Mechanismus der Säureregulation durch Gastrin und scheint ausserdem Bedeutung für die Pathogenese der gastroduodenalen Ulkuskrankheit zu haben. Unsere Untersuchungen identifizieren erstmals die molekularen Mechanismen der Gastrin-abhängigen Regulation beider Gene und definieren die beteiligten Transkriptionsfaktoren, regulatorischen DNA-Elemente und intrazel...

  4. Intensifying enhanced biological phosphorus removal by calciumdolomitehydrate; Intensivierung der vermehrten biologischen Phosphatelimination durch Dolomitkalkhydrat

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Soelter, M. [AKDOLIT GmbH, Wuelfrath (Germany)

    1999-02-01

    Utilization of enhanced biological phosphorus removal is increasingly considered an essential part in designing wastewater treatment plant due to ecological and economical advantages. Effects of Akdophos (=special dolime-hydrate) were investigated and monitored in operational tests at the industrial effluent clarification plant of Gerolsteiner Brunnen and the municipal plant Dremmen. Results of a full year cyclus demonstrate the efficiency of Akdophos in stabilizing and intensifying the enhanced Bio-P removal. Cost-analysis shows a considerable cost cutting potential regarding precipitants as well as improvement of sludge volume index with only low increase of excess sludge. Dry product dosage of Akdophos to the aeration tank has been proved a reliable and cost-effective process method. (orig.) [Deutsch] Oekokogische und oekonomische Vorteile bestaetigen zunehmend die Nutzung der erweiterten biologischen Phosphatelimination als wesentlichen Bestandteil der Konzeption von Abwasserreinigungsanlagen. Anhand grosstechnischer Versuche auf der Klaeranlage des Gerolsteiner Brunnen und auf der Klaeranlage Dremmen (Stadt Heinsberg) wurde die Wirkung von Akdorphos (=speziell hergestelltes Dolomitkalkhydrat) auf die biologischen Vorgaenge von Klaeranlagen untersucht. Im Betrieb ueber einen vollstaendigen Jahreszyklus konnte nachgewiesen werden, dass die biologische Phosphatelimination durch eine geringfuegige Dosierung von Akdophos intensiviert und stabilisiert wird. Die Kostenanalyse in beiden betrachteten Faellen zeigt neben einer Kostenreduktion bei den Faellmitteln weitere Einsparungen durch deutlich verbesserte Schlammabsetzeigenschaften bei sehr geringem Schlammehranfall. Die Dosierung von Akdophos erfolgt vorzugsweise trocken und unmittelbar in die Belebung. Die entsprechende Anlagentechnik hat sich als betriebssicher und kostenguenstig erwiesen. (orig.)

  5. Measurements of optical properties for tropospheric aerosols in the Artic; Messung von optischen Eigenschaften troposphaerischer Aerosole in der Arktis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schumacher, R.

    2001-07-01

    Two different methods for the derivation of the altitude resolved aerosol extinction profiles are applied. The Klett method, which needs only the elastical backscattered lidar signal, allows the determination of the extinction coefficient indirectly at day and nighttime. For the Klett method an assumption of the extinction-to-backscatter ratio, often called 'lidar ratio', is necessary. This can be determined iteratively by combining with the airborne photometer measurements. With this method small scale inhomogenities and the high variability of fine structured aerosol layers can be recorded. In contract to this the Raman method allows to calculate the extinction coefficient without an assumption of the lidar ratio. Here only the Raman backscattered light from nitrogen is used. The procedure is limited in temporal and spatial resolution because the Raman backscatter cross section is smaller than the elastic backscatter cross section by three orders of magnitude. A sensitivity study shows the feasibility of this method. (orig.) [German] In dieser Arbeit werden zwei unterschiedliche Methoden zur Ableitung hochaufgeloester Extinktionsprofile des troposphaerischen Aerosols angewendet. Die Klett-Methode, in die ausschliesslich die elastisch rueckgestreuten Lidarsignale eingehen, erlaubt es indirekt auch waehrend des Polartages hochaufgeloeste Extinktionsprofile abzuleiten. Hierzu ist die Annahme ueber das Extinktions-zu-Rueckstreuverhaeltnisses, welches haeufig auch als Lidarverhaeltnis bezeichnet wird, notwendig. Dieses wird durch Kombination mit den flugzeuggetragenen Photometermessungen iteriert. Mit dieser Methode koennen somit auch kleinskalige Inhomogenitaeten aufgeloest und die hohe zeitliche Variabilitaet der Aerosolschichten erfasst werden. Im Gegensatz hierzu bietet die Raman-Methode den Vorteil, die Aerosol-Extinktion direkt ohne Annahme des Lidarverhaeltnisses abzuleiten. Bei der Ableitung der Aerosolextinktion gehen ausschliesslich die an

  6. Charakterisierung der molekularen Determinanten zur hochaffinen Bindung der kompatiblen Soluten Glycin Betain, Prolin Betain, Ectoin und Hydroxyectoin durch Substratbindeproteine von bakteriellen ABC-Transportern

    OpenAIRE

    Sohn-Bösser, Linda

    2006-01-01

    Die Akkumulation von kompatiblen Soluten ist ein weit verbreiteter Schutzmechanismus gegen variierende Umweltbedingungen und wird in vielen Spezies der Bacteria und Archaea verwendet. Das einige kompatible Solute nicht nur osmoprotektive Wirkung haben, sondern generell Protein-stabilisierende Substanzen sind, ist durch in vitro Experimente belegt. Der Protein-stabilisierende Effekt wird in dem „preferential exclusion model“ beschr...

  7. Comparison calculation/experiment on the load case ``shutdown of TH high pressure pumps under consideration of fluid structure interaction``; Vergleich Rechnung/Messung zum Lastfall ``Abschaltung der TH-Hochdruckpumpen unter Beruecksichtigung der Fluid-Struktur-Wechselwirkung``

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erath, W.; Nowotny, B.; Maetz, J. [KED, Rodenbach (Germany)

    1998-11-01

    Measurements of an experiment in a pipe system with pump shutdown and valve closing have been performed in the nuclear power plant KRB II. Comparative calculations of fluid and structure including interaction show an excellent agreement with the measured results. Theory and implementation of the fluid/structure interaction and the results of the comparison are described. It turns out that the consideration of the fluid/structure interaction is mostly a significant increase of the effective structural damping. (orig.) [Deutsch] Es wurden Messungen am nuklearen Nachkuehlsystem des Kernkraftwerks Gundremmingen (KRB II) bei einem Versuche mit Pumpenabschalten und Ventilschliessen durchgefuehrt. Vergleichsrechnungen der Fluid-Strukturdynamik unter echter Beruecksichtigung der Wechselwirkung ergaben eine ausgezeichnete Uebereinstimmung der Rechnung mit den Messungen. Es werden Theorie und Implementierung der Koppelung der Fluid- und Struktur-Berechnungen sowie die Vergleiche von Messung und Rechnung beschrieben. Es ergibt sich, dass die Beruecksichtigung der Wechselwirkung notwendig ist zur genaueren Berechnung von `weichen` Rohrleitungsystemen. Eine wichtige Folge der Wechselwirkung ist meist eine deutliche Erhoehung der effektiven Strukturdaempfung. (orig.)

  8. Verhaltensweisen und Medien - Änderungen der Habitusformen durch den Gebrauch von neuen Medien in Österreichs Schulen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Dopplinger

    2014-03-01

    Full Text Available Stellt man die Frage, wie sich die Habitusformen jener Personen, die direkt oder indirekt im österreichische Schulwesen involviert sind, durch den Gebrauch von (neuen Medien geändert haben, müssen im Vorfeld einige theoretische und epistemologische Aspekte aufgezeigt werden. Diese bilden die Grundlage, um darstellen zu können, was für eine zielführende Umsetzung eines Bildungsprozesses in Hinblick auf die Mediendidaktik und der daraus resultierenden Medienkompetenz der Schüler/innen in Österreich notwendig ist. Mit anderen Worten wird der Frage nachgegangen, welche Rolle der Mediale Habitus in den sozialen Feldern des Unterrichts spielt? Normen, die dabei zum Tragen kommen und welche Prozesse durch den Einsatz von neuen Medien im Unterricht hervorgerufenen werden, veranschaulicht dieser Artikel.

  9. Die Messung der Gluonpolarisation durch die Produktion von Hadronpaaren mit großen Transversalimpulsen in tiefinelastischer Myonstreuung am Nukleon

    CERN Document Server

    Hermann, Roman

    2009-01-01

    The spin structure of the nucleon is investigated at the COMPASS experiment at the CERN-SPS using polarized muons scattering off polarized nucleons. The contribution of the quarks to nucleon spin, as measured in the inclusive deep-inelastic scattering, is not sufficient to explain the spin of the nucleon. Thus it has to be clarified how the gluon polarization and the angular momenta of quarks and gluons contribute to the spin of the nucleon. Since the gluon polarization can only be estimated from the $Q^{2}$-dependence of inclusive deep inelastic asymmetries, a direct measurement of the gluon polarization is mandatory. The COMPASS collaboration determines the gluon polarization from cross section asymmetries in photon-gluon fusion processes using open charm production or the production of hadron pairs with large transverse momenta. This thesis presents a measurement of the gluon polarization using the COMPASS data of the years 2003 and 2004. The events with large virtuality, $Q^{2}>1$ $GeV^{2}/c^{2}$ and hadr...

  10. Messung der qql$\

    CERN Document Server

    Niessen, Thomas

    2000-01-01

    The LEP storage ring at CERN allows to determine the parameters of the standard model with very high precision. Since 1996 the center of mass energy of the collider is well above the W-pair-production threshold, giving access to the decay products of the W-Bosons. Goal of this thesis was the design of a selection for the so called qqln final states (l = e,m,t) of the W-pair-production independent of the lepton flavor. In the events of this class one W-Boson decays into a lepton and the associated neutrino, the other W-Boson decays hadronicaly into two jets of particles. The so called "flavor blind selection" was used to determine the production cross section, brunching ratios, the mass and the width of the W-Boson from the data recorded with the L3 experiment between 1997 and 1999 at centre-of-mass energies between 183 and 202 GeV. Although the selection does not explicitly distinguish between the different lepton flavors, it is possible to separate electrons and muons from a leptonic tau decay from those pro...

  11. Development of a monitor system for gas based detectors and measurement of electron attachment in the chamber gas; Aufbau eines Monitorsystems fuer gasbasierte Detektoren und Messung der Elektronenanlagerung im Kammergas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linzmaier, Diana

    2009-01-15

    Detektorprinzips fuer den Einsatz am ILC wird am DESY ein grosser TPC-Prototyp entwickelt. Fuer den Betrieb des Detektors ist es erforderlich, dessen Zustand und insbesondere den des Messgases zu ueberwachen. Zu diesem Zweck wird im Rahmen dieser Arbeit ein Slow Control System gebaut, das es den verschiedenen Kollaborationspartnern ermoeglichen soll, auf einfache Weise den Prototypen zu bedienen und die Slow Control Daten in ihre Messung zu integrieren. Hierfuer wurde mit einem objektorientierten Kontrollsystem eine grafische Benutzeroberflaeche erstellt, die eine Uebersicht ueber die verwendeten Messgeraete ermoeglicht und eine Steuerung derer erlaubt. Weiterhin wurde der Einfluss von Verunreinigungen der Gasmischung durch Sauerstoff untersucht. Dazu wurden mit einem kleinen TPC-Prototypen Messungen des Elektronenanlagerungskoeffizienten bei unterschiedlichen Sauerstoffkonzentrationen mit einer magnetischen Flussdichte von 4 T durchgefuehrt. Aus der Amplitude des Messsignals konnte eine Rate fuer die Elektronenanlagerung bestimmt werden. Die hierfuer erhaltenen Werte stimmen im Vergleich mit Literaturwerten hinreichend ueberein. (orig.)

  12. Quality of energy consultancy services - Requirements, criteria for evaluation, and a case report; Energieberatungsqualitaet - Anforderungen, Messung und ein Fallbeispiel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hausser, K.

    1999-07-01

    The article initially pictures an optimized model of energy consultancy and continues with explaining an instrument available for quality assessment of services in general, (SERVQUAL), presenting approaches for modifying this tool so as to make it applicable to evaluating the quality of energy consultancy activities. Finally, the capabilities of the modified tool are discussed referring to a case study in an electric utility, the Neckarwerke Stuttgart. (orig./CB) [German] Energieberatung durch Energieversorgungsunternehmen wird in Deutschland fast flaechendeckend angeboten. Im Beitrag wird zuerst aufgezeigt, welche Anforderungen eine optimale Energieberatung erfuellen muss. Danach wird ein Instrument vorgestellt, das die Qualitaet von Dienstleistungen im allgemeinen misst und im Rahmen der o.g. Arbeit so weiterentwickelt wurde, dass es von nun an auch als Instrument zur Messung der Qualitaet von Energieberatung im Besonderen dienen kann: SERVQUAL (von SERVice QUALity). Zuletzt werden die Ergebnisse praesentiert, die in der o.g. Untersuchung unter Anwendung von SERVQUAL bei den Neckarwerken Stuttgart erzielt wurden. (orig./RHM)

  13. Bunsen conference 1999. Atmospheric physical chemistry; Bunsentagung 1999. Physikalische Chemie der Atmosphaere

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Crutzen, P.J.; Zellner, R. [comps.

    2000-07-01

    The main subject of the 1999 Bunsen conference was atmospheric physical chemistry. There were lectures and posters on measurement and distribution of atmospheric trace gases, photochemical reactions in the different parts of the atmosphere, natural and anthropogenic emissions resulting from biomass combustion, thermodynamics and microphysics of aerosol, and air pollution abatement. [German] Die Bunsentagung 1999 beschaeftigte sich mit dem Thema Physikalische Chemie der Atmosphaere. Themen der Vortraege und Poster waren u.a. die Messung und Verteilung von Spurengasen in der Atmosphaere, photochemische Reaktionen in den verschiedenen Schichten der Atmosphaere, natuerliche und anthropogene Emissionen durch Verbrennung von Biomasse, Thermodynamik und Microphysik von Aerosolen und Klimaschutz.

  14. Problembasiertes kollaboratives Lernen mit virtuellen Patienten in der Kinderheilkunde: ein Beispiel aus der Ausbildungspraxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sostmann, Kai

    2009-02-01

    Full Text Available Der studentische Unterricht in der Kinderheilkunde an der Charité hat seit 1999 mehrere Umstrukturierungen durchlaufen. Mit der Einführung der neuen ärztlichen Approbationsordnung 2004 im Regelstudiengang (RSG und dem Modellcurriculum Reformstudiengang Medizin (RSM 1999 müssen zwei Curricula parallel neu konzipiert und gepflegt werden. Durch den Schwerpunkt Unterricht am Krankenbett (UaK im RSG ergaben sich neue didaktische, pädagogische und infrastrukturelle Anforderungen. Die technische und inhaltliche Weiterentwicklung der Einsatzmöglichkeiten elektronischer Lernszenarien durch e-Learning im Rahmen des BMBF-geförderten Projektes ELWIS-MED, ermöglichte die Erprobung der curricularen Implementierung von e-Learning-Modulen im Pflichtunterricht. Der UaK wurde durch die Bearbeitung kinderheilkundlicher elektronischer Lernfälle online ergänzt. Die Studierenden sollten tutoriell betreute Diskussionen zu fachlichen Aufgabenstellungen online führen. In der ersten Erprobungsstufe wurde der Einsatz der Diskussionsforen in Verbindung mit den Lernfällen von den Studierenden und Lehrenden als sinnvolle Ergänzung betrachtet. In zukünftigen Einsatzszenarien sollte eine Messung des studentischen Lernerfolgs mit dieser Methode erfolgen.

  15. Neue Möglichkeiten in der archäologischen arbeit durch den Einsatz digitales Bildauswertung und photogrammetrischer Messtechniken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan Wesbuer

    2005-01-01

    Full Text Available Die digitale Bildbearbeitung und die digitale Photogrammetrie haben in den letzten Jahren, neben vielen anderen Gebieten, die Dokumentation von Ausgrabungsstätten beeinflusst. Die Photogrammetrie hat ihren Ursprung in der Vermessungskunde. Sie wird heutzutage in vielen Bereichen der Ingenieurwissenschaften eingesetzt und hat somit viele Schnittbereiche zu angrenzenden wissenschaftlichen Gebieten. In der Archäologie hat sie daher die Möglichkeit, in vielen Bereichen die herkömmliche Geodäsie zu erweitern bzw. neue Möglichkeiten der Visualisierung zu schaffen oder bei der Bildauswertung zu helfen.Durch die Bildbearbeitung ist es heutzutage möglich, schnell und vor Ort die Dokumentation vorzunehmen. Mit ihrer Hilfe können z.B. nicht orthogonale Aufnahmen perspektivisch entzerrt werden, so dass in ihnen wieder gemessen werden kann.Der Artikel unterteilt sich in 3 Bereiche:• als erstes werden die Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung bzw. Auswertung von Photos dargestellt.• danach wird auf die photogrammetrische Auswertung und Vermessung von Ausgrabungsstätten eingegangen. • und zuletzt werden einige Visualisierungsmöglichkeiten gezeigt, die mit Hilfe der photogrammetrischen Auswertung und 3DModellerstellung realisiert werden können.

  16. Unterstützung der IT-Service-Management-Prozesse an der Technischen Universität München durch eine Configuration-Management-Database

    Science.gov (United States)

    Knittl, Silvia

    Hochschulprozesse in Lehre und Verwaltung erfordern durch die steigende Integration und IT-Unterstützung ein sogenanntes Business Alignment der IT und damit auch ein professionelleres IT-Service-Management (ITSM). Die IT Infrastructure Library (ITIL) mit ihrer Beschreibung von in der Praxis bewährten Prozessen hat sich zum de-facto Standard im ITSM etabliert. Ein solcher Prozess ist das Konfigurationsmanagement. Es bildet die IT-Infrastruktur als Konfigurationselemente und deren Beziehungen in einem Werkzeug, genannt Configuration Management Database (CMDB), ab und unterstützt so das ITSM. Dieser Bericht beschreibt die Erfahrungen mit der prototypischen Einführung einer CMDB an der Technischen Universität München.

  17. Altitude dependence of trace substance deposition from clouds to forests. Final report; Hoehenabhaengigkeit der Spurenstoffdeposition durch Wolken auf Waelder. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pahl, S.; Winkler, P.

    1995-12-31

    Novel forest decline is particularly pronounced in the area of the ridges of medium-range mountains. Whereas acid precipitation was viewed as its sole cause early on in the discussions, it turned out later that the impact of trace gases, too, contributes to the damaging of forests. This report wants to point out the importance of fog interception, which equally plays a part in the pollutant receipts of forests. The deposition of fog water to a forest stand depends very much on altitude, so that trace substance deposition, too, is to be expected to be dependent on altitude. By attempting to quantify this effect, the report helps to pinpoint areas of relevance of this deposition pathway (orig./KW) [Deutsch] Die neuartigen Waldschaeden sind in den Kammlagen der Mittelgebirge besonders ausgepraegt. Waehrend in der anfaenglichen Diskussion die sauren Niederschlaege als alleinige Ursache angesehen wurden, zeigte sich spaeter, dass auch Einwirkungen von Spurengasen zur Schaedigung des Waldes beitragen. Dieser Bericht soll auf die Bedeutung der Nebelinterzeption aufmerksam machen, die ebenfalls zum Schadstoffeintrag in den Wald beitraegt. Die Deposition von Wolkenwasser auf einen Waldbestand ist stark abhaengig von der Hoehenlage, in der sich der Waldbestand befindet, so dass auch eine Hoehenabhaengigkeit des Spurenstoffeintrages zu erwarten ist. Durch den Versuch der Quantifizierung traegt dieser Bericht dazu bei, Gebiete zu erkennen, in denen dieser Eintragspfad eine Rolle spielt. (orig./KW)

  18. Verbesserung der Lebensqualität bei Kinderwunsch-Behandlung durch den Gebrauch patientenfreundlicher Follitropin-Fertigpens

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bitzer J

    2011-01-01

    Full Text Available Zur Behandlung des unerfüllten Kinderwunsches unterziehen sich viele Frauen einer assistierten Reproduktionstherapie mit ovarieller Stimulation. Dazu erfolgen tägliche subkutane Injektionen mit Gonadotropinen, welche die Patientinnen eigenständig durchführen können. Häufig haben Patientinnen dabei Angst vor Spritzen und injektionsbedingten Schmerzen. Die vorliegende Beobachtungsstudie zum Einfluss der Anwendung des Follitropin alfa-Fertigpens (Gonal-f®-Pen auf die Lebensqualität der Patientinnen zeigt die Ergebnisse einer Befragung von 170 Frauen zu Angst und Zufriedenheit mit diesem Applikationssystem. Die Erfahrungen wurden vor und nach den Behandlungszyklen auf numerischen Analogskalen quantifiziert und nachfolgend verglichen. Die Studie ergab, dass durch die Verwendung des Gonal-f®-Pens die Angst vor der Injektion und vor Schmerzen signifikant abnahm. Zudem waren die Patientinnen mit dem Applikationssystem äußerst zufrieden.

  19. Use of dexpanthenol and aloe vera to influence the irradiation response of the oral mucous membrane (mouse); Beeinflussung der Strahlenreaktion der Mundschleimhaut (Maus) durch Dexpanthenol {+-} Aloe vera

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlichting, S. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Dresden Univ. (Germany); Spekl, K.; Doerr, W. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Dresden Univ. (Germany)]|[Experimentelles Zentrum, Medizinische Fakultaet Carl Gustav Carus, Dresden Univ. (Germany)

    2004-07-01

    In summarising the outcome of the present study it can be said spraying the agent on the oral mucous membrane once a day had an effect on the incidence of mucous membrane ulceration in the case of both placebo and dexpanthenol treatment. However, there was no significant difference between placebo and dexpanthenol treatment, the only finding being a slight prolongation of latency time through aloe vera. These experimental findings give good reason to critically reconsider the clinical use of dexpanthenol as a supportive treatment for the prevention of radiogenic mucositis enoralis following irradiation of tumours in the head and neck region. However thorough oral lavage is an effective means of moderating the irradiation response of the oral mucous membrane. [German] Zusammenfassend ist festzustellen, dass in den vorliegenden Versuchen mit einmal taeglichem Aufspruehen des Praeparates auf die Mundschleimhaut sowohl die Placebo - wie auch die Dexpanthenol-Behandlung die Inzidenz von Schleimhautulzerationen modifiziert hat; zwischen Placebo- und Dexpanthenol-Behandlung ergab sich jedoch kein signifikanter Unterschied. Lediglich eine geringe Verlaengerung der Latenzzeit durch Aloe vera war zu beobachten. Auf der Basis dieser experimentellen Ergebnisse muss der klinische Einsatz von Dexpanthenol im Rahmen der Supportivtherapie zur Prophylaxe der radiogenen Mucositis enoralis bei der Bestrahlung von Kopf-Hals-Tumoren kritisch ueberdacht werden. Regelmaessige, intensive Mundspuelungen sind jedoch ein probates Mittel zur Verminderung der Strahlenreaktion der Mundschleimhaut. (orig.)

  20. Effizienzsteigerung durch intelligente Planung

    Science.gov (United States)

    Maier, Walther; Bader, Alexander

    Das Umfeld der produzierenden Unternehmen hat sich in den letzten Jahren sehr gewandelt. Dieser Wandel ist geprägt durch die Folgen der Globalisierung und deren Folgeerscheinungen. Produzierende Unternehmen versuchen auf diese geänderten Rahmenbedingungen durch Steigerung ihrer Produktivität und Flexibilität zu reagieren.

  1. Die Analyse der Inhibition des Monozyten chemotaktischen Proteins-1 (MCP-1) und der Stimulation durch MCP-1 auf die Koloniebildung und die Zytokinexpression von Plattenepithelkarzinomen der Kopf-Hals-Region im FLAVINO-Assay

    OpenAIRE

    Körner, Carolin

    2015-01-01

    Das Monozyten chemotaktische Protein-1 (MCP-1) ist ein CC-Chemokin, das in seiner Rolle als Chemoattraktor auf Monozyten in der Genese von Malignomen eine wesentliche Rolle spielt. Dabei kann es sowohl zur lokalen Tumorabwehr als auch zur Tumorgenese, Tumor-angiogenese und Metastasierung beitragen. Die vorliegende Arbeit untersucht die MCP-1-Inhibition und die Stimulation durch MCP-1 auf die Koloniebildung und die Zytokinexpression von Plattenepithelkarzinomen der Kopf-Hals-Region (HNSCC) im ...

  2. Differentiation of impregnation by non-impregnation of high volatile coal seams; Differenzierung der Anwendung der Traenkarbeit durch Traenkverzicht in fuer die Traenkung ungeeigneten Floezpartien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henke, B. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Essen (Germany). Gas and Fire Div.

    2004-07-01

    Feststellung der Eignung einer Kohlenprobe fuer den Traenkverzicht eroeffnet die Moeglichkeit, durch selektive Betrachtung einzelner Floeze bis hin zu einzelnen Abbaubetrieben den Traenkverzicht auszuweiten. (orig.)

  3. Potential and possibilities of supplying energy from biomass and biogas; Potentiale und Moeglichkeiten der Energiebereitstellung durch Biomasse und Biogas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sonnenberg, H. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft, Braunschweig (Germany). Inst. fuer Betriebstechnik; Weiland, P.; Ahlgrimm, H.J. [Bundesforschungsanstalt fuer Landwirtschaft (FAL), Braunschweig (Germany). Inst. fuer Technologie

    1998-06-01

    Agriculture`s potential contribution to the energy supply of the ``town of the future`` through the conversion of biomass to energy, including biogas production, is a rather modest one. Supposing that the share of total renewable energy in Germany`s primary energy demand rises to approximately 4%, then the proportion of biomass from biotic raw materials especially produced for the purpose will at the most make up an eighth of this amount. Beyond this, biomass is burdened with other drawbacks such as low supply efficiency, limited availability, and weather-dependent reliability. On the other hand, biomass is well suited for conversion to solid, liquid, and gaseous fuels, including inexpensive ones with low energy density (solid fuels), mostly used for stationary heating applications, as well as more expensive ones such as liquid fuels with a high energy density for mobile applications in the automotive sector. Thanks to its capacity to regenerate, biomass is an inexhaustible resource. Moreover, its natural life cycle has a small impact on the environment. [Deutsch] Der Beitrag, den die Landwirtschaft durch energetische Nutzung von Biomasse, z.B. auch mit der Erzeugung von Biogas, zur Energieversorgung der `Stadt der Zukunft` leisten kann, nimmt sich bescheiden aus. Wird erwartet, dass innerhalb des naechsten Jahrzehnts der Anteil regenerativer Energien insgesamt auf etwa 4% des Primaerenergie-Verbrauchs Deutschlands ansteigen koennte, so duerfte Biomasse als speziell zur Energiegewinnung angebaute nachwachsende Rohstoffe mit bestensfalls 0,5 Prozentpunkten daran beteiligt sein. Es beduerfen darueber hinaus auch Nachteile, wie geringe Bereitstellungseffizienz, beschraenkte Verfuegbarkeit und witterungsabhaengige Zuverlaessigkeit, der Beachtung. Die Biomasse kann jedoch mit Erfolg in feste, fluessige und gasfoermige Energietraeger konvertiert werden, sowohl in preiswerte mit geringer Energiedichte (Festbrennstoffe) fuer bevorzugt stationaeren Heizungs-Einsatz als auch

  4. [Peter von Brackel. Christlich Gesprech von der grawsamen Zerstörung in Lifland durch den Muscowiter vom 58. Jar her geschehenn...] / Stefan Donecker

    Index Scriptorium Estoniae

    Donecker, Stefan, 1977-

    2015-01-01

    Arvustus: Christlich Gesprech von der grawsamen Zerstörung in Lifland durch den Muscowiter vom 58. Jar her geschehenn: auch ihren Ursachen mit einer kurtzen Predig und Vermanung, wie beid, Gotlosenn unnd Frommen, diese schreckliche Mutation fruchtbarlich behertzigen und ihnen zu Nutz machen sollen: durch Timannum Brakel Livoniensem, der Gemeine Christi vonn der Augsburgischen Confession Prediger zu Anttorf einfeltig gestellet unnd inn Druck verfertiget = Darstellung der Geschichte Livlands vor und während des "Livländischen Krieges" bis 1578 in gereimter Dialogform und Prosa von dem Prediger und Geschichtsschreiber Timann Brakel : Originaltext und Übersetzung ins Hochdeutsche mit Kommentaren, Ergänzungen, Bildern und dem Lebenslauf des Timann Brakel. (Beiträge zur baltischen Geschichte, 19). Verlag Harro von Hirschheydt. Wedemark 2012

  5. [Peter von Brackel. Christlich Gesprech von der grawsamen Zerstörung in Lifland durch den Muscowiter vom 58. Jar her geschehenn...] / Stefan Donecker

    Index Scriptorium Estoniae

    Donecker, Stefan, 1977-

    2015-01-01

    Arvustus: Christlich Gesprech von der grawsamen Zerstörung in Lifland durch den Muscowiter vom 58. Jar her geschehenn: auch ihren Ursachen mit einer kurtzen Predig und Vermanung, wie beid, Gotlosenn unnd Frommen, diese schreckliche Mutation fruchtbarlich behertzigen und ihnen zu Nutz machen sollen: durch Timannum Brakel Livoniensem, der Gemeine Christi vonn der Augsburgischen Confession Prediger zu Anttorf einfeltig gestellet unnd inn Druck verfertiget = Darstellung der Geschichte Livlands vor und während des "Livländischen Krieges" bis 1578 in gereimter Dialogform und Prosa von dem Prediger und Geschichtsschreiber Timann Brakel : Originaltext und Übersetzung ins Hochdeutsche mit Kommentaren, Ergänzungen, Bildern und dem Lebenslauf des Timann Brakel. (Beiträge zur baltischen Geschichte, 19). Verlag Harro von Hirschheydt. Wedemark 2012

  6. Das Universum der Sterne. Himmelsbeobachtungen und Streifzüge durch die moderne Astronomie.

    Science.gov (United States)

    Rowan-Robinson, M.

    This book is a German translation, by M. Röser, of the English original published in 1990 (see 52.003.046). Contents: 1. Der Halleysche Komet. 2. Alpha Centauri - Der sonnennächste Stern. 3. Sirius und sein Begleiter, ein Weißer Zwerg. 4. Polaris - Der Polarstern. 5. Wega - Ein Planetensystem im Entstehen? 6. Mira - Der erste bekannte veränderliche Stern. 7. Der Ring-Nebel - "Todeskampf" eines sonnenähnlichen Sterns. 8. Der Orion-Nebel - Die Geburt neuer Sterne. 9. Delta Cephei - Die Meßlatte des Weltalls. 10. Algol - Der Teufelsstern. 11. Nova Aquilae - Der neue Stern von 1918. 12. Der Krebs-Nebel - Die Supernova des Jahres 1054. 13. Die Hyaden und Plejaden - Sternhaufen. 14. Die Milchstraße - Unsere Galaxis. 15. Die Magellanschen Wolken - Unsere Nachbarn im Weltall. 16. Der Andromeda-Nebel - Zwilling unserer Galaxis. 17. Messier 87 - Eine Radiogalaxie. 18. 3C 273 - Rätselhafter Quasar. 19. Messier 82 - Eine "Starburst"-Galaxie. 20. Der Virgo-Haufen - Ein reicher Galaxienhaufen. 21. Das Universum.

  7. Measurement of biological relevant UV exposure. Investigations in a dental practice; Messung der biologisch relevanten UV-Strahlenbelastung. Untersuchungen in einer Zahnarztpraxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Braches, J.M.H.

    2001-07-01

    -B-Bereich des Spektrums (280-400 nm). Fuer beide Leuchten wurde die Bestimmung der biologisch relevanten Bestrahlung mit dem DLR-Biofilm durchgefuehrt. Die Ergebnisse zeigen fuer die Polymerisationsleuchte bei einem Abstand von 0,2 cm nur bei unrealistisch langen Expositionszeiten (bis zu 30 min) einen Effekt, der allerdings nur auf eine Waermeeinwirkung zurueckgefuehrt werden konnte. Fuer die Behandlungsleuchte konnte eine dosisabhaengige inaktivierung des DLR-Biofilms gezeigt werden, wobei eine Minderung des Effekts durch verschiedene Materialien (Mylarfolie, OP-Handschuhe) erzielt werden konnte. Aus diesen Experimenten liess sich die UV-Strahlenbelastung fuer den Patienten an der Mundschleimhaut mit 3,163 Jm{sup -2} Biofilm / h (0,045 MED/h) und fuer den Behandler im Handgelenkbereich mit 0,145 Jm{sup -2} Biofilm / h (0,002 MED/h) bestimmen. Die Ergebnisse zeigen, dass durch Lichtquellen in der Zahnarztpraxis fuer Patient und Behandler nur eine aeusserst geringe UV-Belastung besteht. (orig.)

  8. 222 Blasenhalssuspensionen nach Stamey und Burch: eine Erhebung der Langzeitergebnisse durch Fragebogen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Müller G

    2000-01-01

    Full Text Available Von 1984 bis 1996 haben wir 296 Patientinnen wegen einer Stressinkontinenz operiert. Während wir in den ersten Jahren die Nadelsuspensionen nach Stamey (n = 63 bevorzugten, wechselten wir später zur Kolposuspension nach Burch (n = 233. Unsere Untersuchung soll die Ergebnisse beider Operationsmethoden miteinander vergleichen. Die Frühkomplikationen stellten wir anhand der Krankenblätter fest. Eine Blasenentleerungsstörung trat bei 25,4 % (16/63 der nach Stamey Operierten auf, während dies nur bei 8,6 % (20/233 der nach Burch Operierten der Fall war. Nach der Stamey-Operation mußten bei 12,7 % (8/63 der Patientinnen ein oder beide Suspensionsfäden wieder entfernt werden. Dies war nach der Burch-Operation nicht erforderlich. Andere Komplikationen traten nur sporadisch auf. Zur Beurteilung des subjektiven Operationserfolges verschickten wir einen Fragebogen, der von 35 nach Stamey und von 187 nach Burch Operierten beantwortet wurde. Die mittlere Beobachtungszeit nach der Operation nach Stamey betrug 9,7 Jahre, nach der Operation nach Burch 4,5 Jahre. Der Zeitraum der absoluten Kontinenz nach der Operation wurde nach Angaben von 104 Patientinnen mit einem Follow-up von mindestens 6 Jahren festgestellt. 21,9 % (7/33 der nach Stamey und 8,4 % (6/71 der nach Burch Operierten wurden primär nicht völlig kontinent. Nach zwei Jahren waren nach beiden Operationen noch etwa 50 % absolut trocken und nach 7 Jahren etwa 30 %. Die subjektive Beurteilung des Operationsergebnisses war aber unterschiedlich: 56,2 % (105/187 der "Burch"-Patientinnen bezeichneten ihren Zustand als geheilt oder erheblich gebessert, 20,3 % (38/187 als mäßig gebessert und 23,5 % (44/187 als unverändert oder verschlechtert, während nur 42,9 % (15/35 der "Stamey"-Patientinnen einen Erfolg sahen, 22,9 % (8/35 einen mäßigen Erfolg und 34,2 % (12/35 einen Mißerfolg. Die Operation nach Burch hatte in unserem Krankengut weniger Frühkomplikationen zur Folge, und ihre

  9. Determinanten des Verhaltens : Verhaltensprädiktion durch eine Weiterentwicklung der Theory of Planned Behavior

    OpenAIRE

    Hilkenmeier, Frederic; van Treeck, Joost

    2007-01-01

    "Obwohl die Theory of Planned Behavior eines der einflussreichsten Modelle der Sozialpsychologie ist, konnte die Wirkweise ihrer Komponenten bis heute nicht eindeutig geklärt werden. Die theoretisch naheliegende und oft publizierte Vermutung, zwischen Verhaltensabsicht und Kontrollmöglichkeit bestehe eine Interaktion, ist bisher nie eindeutig nachgewiesen worden. Diese Studie entwickelt ein Modell, das den Gedanken der Interaktivität gezielt in die Theorie integriert. Die Bestimmung von Kennw...

  10. Deblockierung durch Kooptation? Eine Fallstudie zur Aufnahme der Katholisch-Konservativen in die schweizerische Landesregierung 1891

    National Research Council Canada - National Science Library

    Christian Bolliger; Regula ZURCHER

    2004-01-01

    Kommt die Regierungsmehrheit in einer halbdirekten Demokratie gut organisierten Minderheiten nicht entgegen, riskiert sie, dass der Gesetzgebungsprozess mittels Volksrechten blockiert wird. Nach Neidhart (1970...

  11. Charakterisierung der DNA-Replikation in genetisch modifizierten Escherichia coli Stämmen durch neue Methoden der Synthetischen Biologie

    OpenAIRE

    Milbredt, Sarah; Waldminghaus, Torsten

    2016-01-01

    Eukaryoten und Prokaryoten unterscheiden sich in der Organisation ihrer Genome. Prokaryoten tragen mehrheitlich ein zirkuläres Chromosom, welches von einem Replikationsursprung repliziert wird. Das eukaryotische Genom hingegen umfasst mehrere lineare Chromosomen, die mehr als einen Replikationsursprung enthalten. In wie weit die prokaryotische Genomorganisation der eukaryotischen angepasst werden kann, ist eine spannende ...

  12. Modulation der Blutfette durch körperliche Aktivität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2004-01-01

    Full Text Available Gesteigerte körperliche Aktivität vermindert das kardiovaskuläre Risiko und klassische Risikofaktoren und ist ein zentraler Angriffspunkt für therapeutische Lebensstilmodifikationen. Regelmäßiges körperliches Training führt zu signifikanten Verbesserungen im Lipidprofil: einer Steigerung der Serumkonzentration des HDL-Cholesterins, einer Reduktion der Triglyzeride und einer Zunahme der LDL- sowie der HDL-Partikeldurchmesser. Aktivitätsänderungen der Schlüsselproteine Lipoproteinlipase, Cholesterinester-Transfer-Protein und Lecithin- Cholesterin-Acyltransferase sind wesentliche Mechanismen hinter diesen quantitativen und qualitativen Veränderungen der Lipide und Lipoproteine. Das Ausmaß des Trainings beeinflußt die Lipide mehr als die Trainingsintensität, was vom gesundheitlichen Aspekt von besonderer Bedeutung ist. Ein Training 3- bis 4mal pro Woche bei moderater Intensität über jeweils 30–45 Minuten scheint ausreichend. Der positive Effekt auf das Lipidprofil konnte sowohl bei Frauen als auch bei Männern, bei jüngeren und bei älteren Menschen sowie in der Primär- und Sekundärprävention nachgewiesen werden. Der alleinige Effekt körperlicher Aktivität auf das Lipidprofil reicht insbesondere in der Sekundärprävention nicht aus, um die Zielwerte – vor allem für das LDL-Cholesterin – zu erreichen. Hier muß ein multimodaler Ansatz einschließlich medikamentöser Therapie gewählt werden.

  13. Spinal trauma: first aid from cross-sectional imaging; Trauma der Wirbelsaeule: erste Hilfe durch Schnittbildverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schueller, G.; Schueller-Weidekamm, C. [Emergency Radiology Schueller, Neerach (Switzerland)

    2014-09-15

    The diagnosis of the traumatized spine is one of the key issues for trauma radiologists. The cross-sectional imaging procedures, computed tomography (CT) and magnetic resonance imaging (MRI) are the essential methods in spinal trauma radiology. These modalities are of great help in accurately assessing injury patterns and extent and in providing indications of patient outcome. In contrast to cross-sectional imaging, radiography has a role in the evaluation of minor spinal trauma only. It is generally accepted that trauma radiologists do not use typical classifications to evaluate the spine partly because such an ideal classification system does not yet exist. Not least because of this classification difficulty, eponyms and synonyms are widely used to describe traumatology of the spine as a high level of specific information is included in these various terms. The members of the trauma team should be aware of the strengths and limitations of the methods used in the assessment of the spine. This article provides a brief outline of fundamental knowledge about the diagnosis of spinal trauma. (orig.) [German] Die Beurteilung der verletzten Wirbelsaeule nimmt fuer Traumaradiologen eine zentrale Stellung ein. Die Schnittbildverfahren CT und MRT sind ihre wesentlichen Arbeitsmethoden. Sie helfen dabei, schnell und mit hoher Zuverlaessigkeit Aussagen ueber Art und Ausmass von Verletzungen zu treffen sowie Hinweise auf die Prognose der Patienten zu geben. Die Projektionsradiographie hat ihre Bedeutung lediglich in der Diagnostik des Bagatelltraumas und ist in ihrer Aussagekraft auch dort nicht unumstritten. Traumaradiologen bedienen sich nicht ausschliesslich typischer Klassifikationen des Wirbelsaeulentraumas, z. T. auch deshalb, da es die ideale Klassifikation aus heutiger Sicht nicht gibt. Vielmehr ist es wichtig, auch ueber Eponyme und Synonyme Bescheid zu wissen, da sie ein hohes Mass an spezifischen Informationen der spinalen Verletzungen verinnerlichen. Alle

  14. "Neue Liebe, neues Leben" - Ein Goethe-Gedicht in der Vertonung durch Ludwig van Beethoven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Körndle, Franz

    2001-12-01

    Full Text Available Ludwig van Beethoven composed two versions of Goethe's poem „Neue Liebe, neues Leben" in 1798/99 and 1810 respectively. A comparison of both versions reveals a change in the composer's intention. At first in several passages he followed the more traditional technique of transferring single words of the text directly into musical figures. Later on he seemed more intent on expressing the general mood and eliminated some of the rather simplistic details in favour of a more subjective rendering of the poems content.

    [de] Ludwig van Beethoven vertonte das Goethe-Gedicht „Neue Liebe, neues Leben" in zwei Fassungen 1798/99 und 1810. Der Vergleich der beiden Fassungen ergibt, daß sich in der Zeit zwischen diesen beiden Fassungen die Vorstellungen des Komponisten von der musikalischen Umsetzung teilweise gewandelt haben müssen. Zunächst scheint Beethoven eher nach der traditionellen Méthode einer direkten Übertragung von Begriffen aus dem Text komponiert zu haben. Später war er dann aber eher an einer subjektiven Darstellung des Inhalts interessiert und drângte drängte zu einfach gerate Einzelheiten zugunsten der - nunmehr freilich recht differenziert gestalteten - Gesamtstimmung zurück.

  15. Wie man Elementarteilchen entdeckt vom Zyklotron zum LHC : ein Streifzug durch die Welt der Teilchenbeschleuniger

    CERN Document Server

    Freytag, Carl

    2016-01-01

    Dieses Buch erklärt die physikalischen Grundlagen und die Technologien der Elementarteilchenforschung und beschreibt allgemeinverständlich Teilchenbeschleuniger und -detektoren sowie ihr Zusammenspiel. An einigen Meilensteinen der Forschung – von der Erzeugung von Transuranen über die Entdeckung exotischer Mesonen bis zum Higgs-Boson – zeigen die Autoren den Weg von der Theorie über das Experiment zum Forschungsergebnis auf. Gravitonen, Higgs-Teilchen, Neutrinos und Quarks – das Interesse an den kleinsten uns bekannten Teilchen ist seit Jahrzehnten ungebrochen und rückt damit auch die Laboratorien in den Blick, die an die Grenzen der Physik vorstoßen: Neben dem größten Experimentierfeld, das wir haben – dem Universum selbst - sind es die gigantischen Maschinen der Elementarteilchenphysik in Großforschungseinrichtungen wie dem CERN und dem DESY. Mit ihnen versuchen Forscher weltweit unter Einsatz extrem hoher Energien Zustände zu simulieren, wie sie zum Beginn unseres Universums kurz nach d...

  16. Ischemia of the lower limb by a persistent sciatic artery - a potential interventional therapy approach; Ischaemie der unteren Extremitaet durch eine persistierende A. ischiadica - ein moeglicher interventioneller Therapieansatz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tomczak, R.; Goerich, J.; Brambs, H.J. [Ulm Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Radiologie; Pamler, R. [Ulm Univ. (Germany). Klinik fuer Gefaesschirurgie

    2000-08-01

    The sciatic artery is a rarely seen variant of the vessels of the lower limb. Anatomically it is the prolongation of the inferior gluteal artery and accompanies the sciatic nerve from the sciatic foramen to the knee. More than other vessels, the sciatic artery shows vasculopathies like diffuse dilatation or aneurysms. This report describes an interesting case of embolic acute ischemia, caused by a persistent sciatic artery with an aneurysm. We treated the ischemia with intraA.I lysis and bridged the aneurysm with an covered stent. (orig.) [German] Die A. ischiadica ist eine selten zu findende anatomische Variante des Gefaesssystems der unteren Extremitaet. Anatomisch entspricht die A. ischiadica einer Verlaengerung der A. glutea inferior und begleitet den N. ischiadicus ab dem Foramen ischiadicum bis zum Knie, wo sie in die Unterschenkelarterien muendet und zu den muskelversorgenden Arterien gehoert. Die A. ischiadica neigt aufgrund eines minderwertigen Gefaessaufbaus zu Vaskulopathien. Insbesondere aneurysmale Dilatationen der A. ischiadica sind mit einer hohen Inzidenz beschrieben worden. Der vorliegende Fallbericht beschreibt den interessanten Fall einer akuten Ischaemie im Bereich des Unterschenkels, ausgeloest durch Thromben aus einer aneurysmatisch veraenderten A. ischiadica. Die akute Ischaemie wurde erfolgreich durch eine intraarterielle Lyse behandelt. Das Aneurysma wurde sekundaer durch eine beschichtete Stentprothese ausgeschaltet. (orig.)

  17. Konstruktion, Aufbau und Erprobung einer Einzelionen-Bestrahlungsapparatur und Untersuchung der Inaktivierung von Sporen von bacillus subtilis durch einzelne sehr schwere Ionen (Z $>$ 27) in Abhängigkeit vom Stossparameter

    CERN Document Server

    Weisbrod, U

    1988-01-01

    Konstruktion, Aufbau und Erprobung einer Einzelionen-Bestrahlungsapparatur und Untersuchung der Inaktivierung von Sporen von bacillus subtilis durch einzelne sehr schwere Ionen (Z $>$ 27) in Abhängigkeit vom Stossparameter

  18. Information policy of a Swiss nuclear power plant; Information der Medien und der Oeffentlichkeit durch den Anlagenbetreiber

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erne, L. [Kernkraftwerk Leibstadt (Switzerland)

    1997-12-31

    The Leibstadt NPP is situated on the river Rhine between Schaffhausen and Basel. It is the policy of the Leibstadt Plant Management to inform the public and the media in a timely and accurate manner during normal operation as well as in the case of unforeseen eventualities. We also inform the authorities of the communities in Southern Germany in the vicinity of the plant. Detailed procedures have been set up to provide a high standard of media service. The PR group is part of the emergency organisation and is supported by other technical groups. Modern communication technology, i.e. fax, teletext and internet are available. Our experience has shown that the early stages of an incident can be very hectic. The relevant information has to be collected internally and at the same time the media has to be presented with accurate communiques. (orig.) [Deutsch] Das Kernkraftwerk Leibstadt, gelegen auf der Schweizer Seite des Hochrheins, bekennt sich zu einer raschen, aktiven, transparenten und grenzueberschreitenden Informationspolitik sowohl im Normalbetrieb wie bei ungeplanten Ereignissen. Das Informationsverhalten ist festgelegt in detaillierten Vorschriften. Die Informationsstelle ist eingebunden in die Notfallorganisation mit Unterstuetzung von entsprechenden Dienstgruppen. In der Praxis nutzt das Werk moderne Kommunikationsmittel wie Telefax, Teletext oder neu Internet. Erfahrungen zeigen, dass in der Startphase eines Ereignisses der Zeitdruck enorm ist, waehrend intern gleichzeitig zuerst gesicherte Informationen zu beschaffen sind. (orig.)

  19. Fetal lung development on MRI. Normal course and impairment due to premature rupture of membranes; Fetale Lungenentwicklung in der MRT. Normaler Verlauf und Beeintraechtigung durch vorzeitigen Blasensprung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kasprian, G. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Radiodiagnostik; Zentrum fuer Anatomie und Zellbiologie der Medizinischen Universitaet Wien (Austria). Arbeitsgruppe Integrative Morphologie; Brugger, P.C. [Zentrum fuer Anatomie und Zellbiologie der Medizinischen Universitaet Wien (Austria). Arbeitsgruppe Integrative Morphologie; Helmer, H.; Langer, M. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Frauenheilkunde; Balassy, C.; Prayer, D. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Klinik fuer Radiodiagnostik

    2006-02-15

    A well-organized interplay between many molecular factors as well as mechanical forces influence fetal lung development. At the end of this complex process a sufficiently sized and structurally mature organ should ensure the postnatal survival of the newborn. Besides prenatal ultrasonography, magnetic resonance imaging (MRI) can now be used to investigate normal and pathological human lung growth in utero. Oligohydramnios, due to premature rupture of membranes (PROM), is an important risk factor for compromised fetal lung growth. In these situations MR volumetry can be used to measure the size of the fetal lung quite accurately. Together with the evaluation of lung signal intensities on T2-weighted sequences, fetuses with pulmonary hypoplasia can be readily detected. (orig.) [German] Die fetale Lungenentwicklung wird einerseits durch eine Vielzahl molekularer Faktoren und andererseits durch mechanisch-physiologische Kraefte beeinflusst. Ein geordnetes Zusammenspiel dieser Mechanismen fuehrt zu einem ausreichend grossen und strukturell reifen Organ, das sofort nach der Geburt das Ueberleben des Neugeborenen sicherstellt. Neben der praenatalen Ultraschalluntersuchung bietet nun auch die Magnetresonanztomographie (MRT) die Moeglichkeit, die normale und pathologische fetale Lungenentwicklung zu untersuchen. Ein wesentlicher Risikofaktor fuer eine Beeintraechtigung der Lungenentwicklung ist die verminderte Fruchtwassermenge nach vorzeitigem Blasensprung. In diesen Faellen kann die MR-Volumetrie dazu eingesetzt werden, die Groesse der fetalen Lungen relativ genau zu bestimmen. Gemeinsam mit der Beurteilung der MR-Signalintensitaeten des Lungengewebes auf T2-gewichteten Sequenzen koennen Feten mit hypoplastischen Lungen mit zunehmender Sicherheit bereits praenatal identifiziert werden. (orig.)

  20. The influence of environmental factors on male fertility; Beeintraechtigung der maennlichen Fertilitaet durch Umweltfaktoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jung, A.; Schill, W.B. [Giessen Univ. (DE). Hautklinik (Zentrum fuer Dermatologie und Andrologie); Schuppe, H.C. [Duesseldorf Univ. (Germany). Hautklinik; Koehn, F.M. [Muenchen Univ. (Germany). Dermatologische Klinik und Poliklinik

    2000-07-01

    It is of increasing importance to assess the relationship between impaired male fertility and environmental factors. Due to the complex development and regulation of spermatogenesis, a variety of sites may be affected by exogenous noxae such as coffee, tobacco, alcohol, pharmaceuticals, professional agents, environmental chemicals and also physical factors. However, reliable findings in humans are only available for a few noxae. Unfortunately, results from animal experimental studies cannot be simply transferred. In the andrological practice, detailed history taking is of utmost importance for early recognition of possible exposure risks. Thorough analysis of the ejaculate is a prerequisite for detection and differentiation especially of disturbed spermatogenesis. Under aspects of occupational and environmental medicine, systematic search for data according to standardized criteria in exposed and unexposed men is imperative to find out potential reproductive toxins. (orig.) [German] Die Erfassung von Zusammenhaengen zwischen Einschraenkungen der maennlichen Fertilitaet und Umweltfaktoren gewinnt zunehmend an Bedeutung. Aufgrund der komplexen Entwicklung und Regulation der Spermatogenese ergeben sich vielfaeltige Angriffsmoeglichkeiten fuer exogene Noxen wie Genussmittel, Pharmaka, Arbeitsstoffe, Umweltchemikalien und auch physikalische Faktoren. Gesicherte Erkenntnisse liegen jedoch beim Menschen nur fuer wenige Noxen vor. Leider lassen sich tierexperimentelle Befunde nur begrenzt uebertragen. In der andrologischen Praxis kommt einer ausfuehrlichen Anamnese ein wichtiger Stellenwert zu, um moegliche Expositionsrisiken fruehzeitig erfassen zu koennen. Detaillierte Ejakulatanalysen sind hier zur Erfassung und Differenzierung, insbesonders von Spermatogenesestoerungen, unerlaesslich. Unter arbeits- und umweltmedizinischen Gesichtspunkten sind systematische Datenerhebungen nach standardisierten Kriterien bei exponierten und nicht exponierten Maennern unerlaesslich, um

  1. Auswirkungen der Feldenkraismethode - Bewusstheit durch Bewegung - unter besonderer Berücksichtigung psychosomatischer Aspekte

    OpenAIRE

    Busch, Wolfgang

    2010-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Auswirkungen von Feldenkrais-Bewegungsübungen auf ein Klientel, dass aus freien Stücken an Feldenkraiskursen eines niedergelassenen Feldenkraislehrers teilnimmt, wobei insbesondere gesundheitliche und psychosomatische Aspekte betrachtet werden. Feldenkrais formulierte die theoretischen Grundlagen der Methodik auf einem breiten wissenschaftlichen Fundament verschiedener Fachrichtungen, wie Medizin, Neurobiologie, Psychologie, Physik, Systemtheori...

  2. Bis(s) ins Innere des Protons ein Science Slam durch die Welt der Elementarteilchen, der Beschleuniger und Supernerds

    CERN Document Server

    Lemmer, Boris

    2014-01-01

    Geben Sie's zu, wir alle fragen gerne mal: „Was ist da drin?“. Und einige, die hören mit dem Fragen einfach nicht mehr auf. Sie haken nach, bis es als Antwort nur noch gibt: „Das war’s, kleiner geht’s nicht mehr.“ Da wo's klein wird, wird die Welt plötzlich ganz verrückt: Aus purer Energie werden Teilchen erzeugt. Materieteilchen bekommen Geschwister aus Antimaterie. Teilchen, die es eigentlich gar nicht geben dürfte, entstehen plötzlich aus dem Nichts. Das ist die Welt der Teilchenphysik. Teilchenphysiker bauen die größten Experimente aller Zeiten, um die kleinsten Teilchen des Universums zu untersuchen. Sie gehen an die Grenzen des technisch Machbaren und überschreiten dabei die Grenzen unserer Länder. Wer das alles auch so spannend findet wie die Teilchenphysiker selbst, ist herzlich eingeladen, dieses Buch zu lesen. Wer glaubt, dass man ohne ein Studium in der Teilchenphysik nichts versteht, der auch. Quantenfeldtheorien, Teilchenbeschleuniger, Higgs-Mechanismus und Co werden hier...

  3. Replacement of coal-fuelled stoves by modern room heating systems in multistorey dwellings; Abloesung der Kohle-Einzelofenheizung durch moderne Raumheizungssysteme in Mehrgeschossbauten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lindner, K. [Institut fuer Energetik und Umwelt gGmbH, Leipzig (Germany)

    1997-12-31

    In eastern Germany, approximately one million residential units in multi-storey apartment buildings are still heated with coal-fired stoves. Not all building societies or private house-owners can afford to substitute modern heating systems for individual coal stoves within the foreseeable future. Problems encountered when modernizing heating systems are described. A way of pre-financing modernization is by loans given by the tenants to the building society. The paper deals with individual aspects, such as contract conditions, organization and experience with this model, as well as its advantages for the landlord and tenant. (MSK) [Deutsch] In Ostdeutschland werden noch rund 1 Million Wohnungen in mehrgeschossigen Wohnhaeuern mit Kohle geheizt. Nicht alle Wohnungsgenossenschaften oder privaten Hauseigentuemer sind finanziell in der Lage in absehbarer Zeit die Kohle-Einzelheizung durch moderne Heizungssysteme abzuloesen. Im Folgenden werden die Probleme bei der Heizungsmodernisierung beschrieben. Der Weg Heizungsmodernisierung durch Mieterdarlehen wird in einzelnen Punkten wie Finanzierung durch Mieterdarlehen, deren Organisation und Erfahrungen mit diesem Modell sowie die Vorteile fuer Vermieter und Mieter dargelegt.

  4. Chemische Analyse durch Spectralbeobachtungen

    OpenAIRE

    Kirchhoff, Gustav Robert; Bunsen, Robert Wilhelm

    2008-01-01

    1860 fanden Gustav R. Kirchhoff und Robert W. Bunsen in ihrem Heidelberger Labor heraus, dass das durch ein Prisma geleitete Licht erhitzter chemischer Elemente charakterische Linien erzeugt. Diese Linien erlauben die eindeutige Fernidentifizierung der beteiligten Stoffe. Die beiden Forscher publizierten ihre Entdeckung in den Annalen der Physik und Chemie.

  5. BioCrack {sup registered}. Enhanced gas yield by electrokinetic disintegration; BioCrack {sup registered}. Steigerung der Gasausbeute durch elektrokinetische Desintegration

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liebich, Markus [Hugo Vogelsang Maschinenbau GmbH (Germany)

    2011-07-01

    In the electrokinetic disintegration process, the fluid flows through a pipeline system to which a HV field is applied. The electric forces of the HV field deform and destabilise the cell membrane. Once the deformation exceeds the elastic resistance of the cell membrane, the cell membrane will become permeable, and the cell content will be released and can be used for gas production. The advantages of theprocess are the low investment cost, simple retrofitting, high availability, and low energy cost (35 W per module). [German] Bei der elektrokinetischen Desintegration durchfliesst das Medium ein Rohrleitungssystem in dem ein Hochspannungsfeld anliegt. Durch die auftretenden elektrischen Kraefte im Hochspannungsfeld wird die Zellmembran verformt und destabilisiert. Uebersteigt die Verformung die elastische Widerstandkraft der Zellmembran, so wird diese durchlaessig. Dadurch werden die Zellinhaltsstoffe freigesetzt und koennen zur Gaserzeugung genutzt werden. Die Vorteile dieses Verfahrens liegen in den geringen Investitionskosten gegenueber anderen Desintegrationsverfahren, der einfachen Nachruestbarkeit, der hoher Anlagenverfuegbarkeit sowie in den geringen Energiekosten (35 W pro Modul).

  6. Measurements of size distributions of radon progeny for improved quantification of the lung cancer risk emanating from exposure to radon decay products; Messungen der Groessenverteilungen von Radon-Folgeprodukten zur Verbesserung der Quantifizierung des durch Radonexposition verursachten Lungenkrebsrisikos

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haninger, T.

    1997-12-31

    A major issue in radiation protection is to protect the population from the harmful effects of exposure to radon and radon progeny. Quantification of the lung cancer risk emanating from exposure to radon decay products in residential and working environments poses problems, as epidemiologic studies yield information deviating from the results obtained by the indirect method of assessment based on dosimetric respiratory tract models. One important task of the publication here was to characterize the various exposure conditions and to quantify uncertainties that may result from application of the ``dose conversion convention``. A special aerosol spectrometer was therefore designed and built in order to measure the size distributions of the short-lived radon decay products in the range between 0.5 nm and 10 000 nm. The aerosol spectrometer consists of a three-step diffusion battery with wire nets, an 11-step BERNER impactor, and a detector system with twelve large-surface proportional detectors. From the measured size distributions, dose conversion coefficients, E/P{sup eq}, were calculated using the PC software RADEP; the RADEP program was developed by BIRCHALL and JAMES and is based on the respiratory tract model of the ICRP. The E/P{sup eq} coefficients indicate the effective dose E per unit exposure P{sup eq} to radon decay products. (orig./CB) [Deutsch] Eines der groessten Probleme des Strahlenschutzes ist der Schutz der Bevoelkerung vor einer Strahlenexposition durch Radon und seine Folgeprodukte. Die Quantifizierung des Lungenkrebsrisikos, das durch Radonexpositionen in Wohnungen und an Arbeitsplaetzen verursacht wird, ist ein grosses Problem, weil epidemiologische Studien ein anderes Ergebnis liefern, als die indirekte Methode der Abschaetzung mit dosimetrischen Atemtrakt-Modellen. Eine wichtige Aufgabe der vorliegenden Arbeit war es, unterschiedliche Expositionsbedingungen zu charakterisieren und die Unsicherheiten zu quantifizieren, die sich aus der

  7. Measurements of size distributions of radon progeny for improved quantification of the lung cancer risk emanating from exposure to radon decay products; Messungen der Groessenverteilungen von Radon-Folgeprodukten zur Verbesserung der Quantifizierung des durch Radonexposition verursachten Lungenkrebsrisikos

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haninger, T.

    1997-12-31

    A major issue in radiation protection is to protect the population from the harmful effects of exposure to radon and radon progeny. Quantification of the lung cancer risk emanating from exposure to radon decay products in residential and working environments poses problems, as epidemiologic studies yield information deviating from the results obtained by the indirect method of assessment based on dosimetric respiratory tract models. One important task of the publication here was to characterize the various exposure conditions and to quantify uncertainties that may result from application of the ``dose conversion convention``. A special aerosol spectrometer was therefore designed and built in order to measure the size distributions of the short-lived radon decay products in the range between 0.5 nm and 10 000 nm. The aerosol spectrometer consists of a three-step diffusion battery with wire nets, an 11-step BERNER impactor, and a detector system with twelve large-surface proportional detectors. From the measured size distributions, dose conversion coefficients, E/P{sup eq}, were calculated using the PC software RADEP; the RADEP program was developed by BIRCHALL and JAMES and is based on the respiratory tract model of the ICRP. The E/P{sup eq} coefficients indicate the effective dose E per unit exposure P{sup eq} to radon decay products. (orig./CB) [Deutsch] Eines der groessten Probleme des Strahlenschutzes ist der Schutz der Bevoelkerung vor einer Strahlenexposition durch Radon und seine Folgeprodukte. Die Quantifizierung des Lungenkrebsrisikos, das durch Radonexpositionen in Wohnungen und an Arbeitsplaetzen verursacht wird, ist ein grosses Problem, weil epidemiologische Studien ein anderes Ergebnis liefern, als die indirekte Methode der Abschaetzung mit dosimetrischen Atemtrakt-Modellen. Eine wichtige Aufgabe der vorliegenden Arbeit war es, unterschiedliche Expositionsbedingungen zu charakterisieren und die Unsicherheiten zu quantifizieren, die sich aus der

  8. Cell biological and molecular test methods for measuring radiation sensitivity in genetically predisposed persons; Zellbiologische und molekulare Testverfahren zur Messung der Strahlenempfindlichkeit bei genetischer Praedisposition

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Abend, M. [Akademie des Sanitaets- und Gesundheitswesens der Bundeswehr, Muenchen (Germany). Inst. fuer Radiologie

    2001-07-01

    This paper presents six different diagnostic methods. It describes the current state of the art of the method using the diagnostics performed after the Tokaimura accident as an example. The last section deals with diagnostic methods that are still in the process of development. [German] Es werden 6 verschiedene aktuelle diagnostische Verfahren vorgestellt. Anhand der im Rahmen des Tokaimura-Unfalls durchgefuehrten Diagnostik wird ein aktueller Status quo der Methode zeigt. Abschliessend werden in der Entwicklung befindliche diagnostische Verfahren dargestellt. (orig.)

  9. Measurement of the filling height of transient two-phase surge flows in pipelines by means of electronics; Messung der Fuellhoehe von transienten Zweiphasenschwallstroemungen in Rohrleitungen mittels Ultraschall

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofmann, B.; Rockstroh, M. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Energiemaschinen und Maschinenlabor

    1997-12-01

    The aim of the ultrasonic measurements was the determination of the time course of the level of a transient surge flow with swirl and waves in partly filled roughly horizontally laid pipelines. The running time of the ultrasonic waves from the test head to the liquid surface and back was measured for this purpose. The course of the stress was recorded digitally and was evaluated with the aid of software. Waves, swirl, turbulence of flow and introduced test bodies in the flow caused typical echoes, which had to be taken into account in the evaluation. As the test head was fitted on the outside of the pipe (clamp-on technique), the pipe wall thickness and the speed of sound in the pipe wall had to be included in the calculation of filling height by means of a correction. [Deutsch] Ziel der Ultraschallmessungen war die Bestimmung des zeitlichen Verlaufes der Fuellhoehe einer transienten, drall- und wellenbehafteten Schwallstroemung in teilgefuellten, etwa horizontal verlegten Rohrleitungen. Hierzu wurde die Laufzeit der Ultraschallwellen vom Pruefkopf zur Fluessigkeitsoberflaeche und zurueck gemessen. Die Laufzeit der Ultraschallwellen wurde auf eine quasi-analog elektrische Spannung abgebildet. Der Spannungsverlauf wurde digital aufgezeichnet und softwaregestuetzt ausgewertet. Wellen, Drall, Stroemungsturbulenzen sowie eingebrachte Pruefkoerper in der Stroemung hatten typische Echoerscheinungen zur Folge, die bei der Auswertung zu beruecksichtigen waren. Da der Pruefkopf aussen am Rohr angebracht war (clamp-on-Technik), musste die Rohrwandstaerke und die Schallgeschwindigkeit in der Rohrwandung mittels eines Korrekturgliedes in die Fuellhoehenberechnung eingezogen werden. (orig.)

  10. On-line measurement of N{sub 2}O in flue gas; Die On-line-Messung von N{sub 2}O in Verbrennungsgasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eisenberger, H.J. [TUEV-Ecoplan Umwelt-GmbH, Muenchen (Germany); Fabinski, W.; Hielscher, B.; Zoechbauer, M. [Hartmann und Braun GmbH und Co. KG, Frankfurt am Main (Germany)

    1998-06-01

    Conventional on-line measurement of Nitrous Oxide (N{sub 2}O) in flue gases mainly is limited by the cross sensitivities of the used measurement technique and unwanted reactions in the sample conditioning system. Based on this state of engeneering, a simple method with a usual NDIR-analyzer and sample conditioning with the new coolertechnique is discribed. The measurement set-up has been installed in a waste incineration plant. The results of the investigations are being presented in this paper. (orig.) [Deutsch] Die Grenzen der herkoemmlichen On-line-Messtechnik von Distickstoffmonoxid (N{sub 2}O) in Rauchgasen sind massgeblich durch Querempfindlichkeiten der Messverfahren und unerwuenschte Nachreaktionen in der Probenaufbereitung bestimmt. Ausgehend von diesem Stand der Technik wird eine einfache Methode der N{sub 2}O-Messung mit einem handelsueblichen NDIR-Analysator und einer Probenaufbereitung mit einer neuen Kuehlertechnik beschrieben. Zwei Messaufbauten mit dieser neuen Technik wurden an einer Muellverbrennungsanlage installiert. Ueber die Untersuchungen dazu wird hier berichtet. (orig.)

  11. Reduction of exhaust gas and sound emissions of diesel trolleys by alternative drives; Verminderung der Abgas- und Schallemissionen von Dieselkatzen durch alternative Antriebe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wehner, G. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Geschaeftsbereich Car Synergies Div.

    2001-08-02

    It was to be investigated within the framework of a research and development project whether it is possible to replace the diesel hydraulic power transmission in diesel trolleys by diesel electric power. The aim was thus to increase the efficiency, reduce the maintenance costs and also increase the maximum speed. (orig.) [German] Im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsvorhabens sollte untersucht werden, ob es moeglich ist, die dieselhydraulische Kraftuebertragung bei Dieselkatzen durch eine dieselelektrische zu ersetzen. Somit sollten eine Vergroesserung des Wirkungsgrads und eine Verminderung des Wartungsaufwands erreicht werden. Auch eine Erhoehung der Hoechstgeschwindigkeit wurde angestrebt. (orig.)

  12. Epiphyseal injuries of the distal tibia. Does MRI provide useful additional information?; Epiphysenfugenverletzungen der distalen Tibia. Sinnvolle Mehrinformation durch die MRT?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Iwinska-Zelder, J.; Schmidt, S.; Ishaque, N.; Klose, K.J.; Hoppe, M. [Marburg Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlendiagnostik; Schmitt, J.; Gotzen, L. [Marburg Univ. (Germany). Medizinisches Zentrum fuer Operative Medizin

    1999-01-01

    Plain film radiography often underestimates the extent of injury in children with epiphyseal fracture. Especially Salter-Harris V fractures (crush fracture of the epiphyseal plate) are often primarily not detected. MRI of the ankle was performed in 10 children aged 9-17 (mean 14) years with suspected epiphyseal injury using 1.0-T Magnetom Expert. The fractures were classified according to the Salter-Harris-Rang-Odgen classification and compared with the results of plain radiography. In one case MRI could exclude epiphyseal injury; in four cases the MRI findings changed the therapeutic management. The visualisation of the fracture in three orthogonal planes and the possibility of detection of cartilage and ligamentous injury in MR imaging makes this method superior to conventional radiography and CT. With respect to radiation exposure MRI instead of CT should be used for the diagnosis of epiphyseal injuries in children. (orig.) [Deutsch] Die konventionelle Roentgendiagnostik unterschaetzt haeufig das Ausmass der kindlichen Extremitaetenfrakturen mit Epiphysenbeteiligung (Typ Salter-Harris). Insbesondere werden die Kompressionsfrakturen der Wachstumsfuge (Salter-Harris V) primaer haeufig nicht erkannt. Prospektiv wurden 10 Kinder im Alter von 9-17 Jahren (Durchschnittsalter = 14 J.) mit Verdacht auf eine epiphysaere Fraktur der distalen Tibia magnetresonanztomographisch (1.0-Tesla Magnetom Expert), untersucht. Die MRT-Ergebnisse wurden auf der Basis der Klassifikation nach Salter-Harris-Rang-Odgen mit den konventionellen Roentgenbildern verglichen. In einem Fall, bei einem 15jaehrigen Patienten, gelang durch die MRT der Ausschluss einer epiphysaeren Verletzung. In 7 Faellen fuehrte der MRT-Einsatz zu einer Aenderung der Klassifikation nach Salter-Harris. Hieraus resultierte bei 4 Patienten ein Therapiewechsel. Da Frakturen, die sie begleitenden Knorpellaesionen und ligamentaere Verletzungen multiplanar dargestellt werden koennen, weist die MRT deutliche Vorteile

  13. Improved energetic balance of supermarket refrigerators by efficient working fluids and new technology; Verbesserung der energetischen Gesamtbilanz von Supermarkt-Kaelteeinrichtungen durch die Verwendung eines effizienten Kaeltetraegers und neuer Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Svensson, K. [Frigotech AB, Stockholm (Sweden); Hellsten, J. [Aspen Petroleum AB, Hindaas (Sweden)

    2000-07-01

    Secondary refrigeration systems were first developed in Sweden. Aspen Petroleum, a Swedish company which uses exclusively environment-friendly products, developed a new, non-polluting and highly efficient refrigerant, Aspen Temper, which is biodegradable and made of renewable materials. Aspen Temper comprises a patented, highly effective and reliable corrosion protection technology. This contribution describes a new cooperative project of Aspen Petroleum and Frigotech, Stockholm, in the field of supermarket refrigeration systems. [German] In Schweden gibt es eine laengere und gute Erfahrung mit Sekundaerkaelteanlagen im Bereich Supermarktkaelte. Die Technik der Sekundaerkaelteanlagen wurde in Schweden entwickelt und entspricht die Erwartungen, nicht nur ein umweltschonendes Konzept fuer den Supermarkt zu sein, sondern auch den Energieverbrauch zu reduzieren und gleichzeitig die Produktqualitaet des Lebensmittels zu erhoehen. Durch den schnellen Ausstieg aus den FCKW's und die Begrenzung der maximalen Fuellmenge mit Kaeltemittel, hat der Markt fuer Sekundaerkaelte im Supermarktbereich frueh in Schweden begonnen. Aspen Petroleum, ein Schwedisches Unternehmen das nur mit umweltschonenden Produkten arbeitet, hat einen neuartigen, patentierten, umweltschonenden und sehr effizienten Kaelte- und Waermetraeger entwickelt und ist seit ein paar Jahren damit auf dem Markt. Der Name dieser Fluessigkeit ist Aspen Temper, die biologisch abbaubar ist und aus regenerativen Rohstoffen hergestellt wird. Im Vergleich mit anderen, aehnlichen Fluessigkeiten auf dem Markt, enthaelt Aspen Temper eine sehr effektive und zuverlaessige Korrosionsschutztechnologie, die auch patentiert ist. Durch eine Zusammenarbeit der Firma Aspen und der Installateurfirma Frigotech in Stockholm, die ausserdem Kaeltemaschinen in Modulbauweise liefert, ist ein sehr interessantes Konzept entstanden, das in diesem Vortrag, inklusive interessanter Referenzanlagen in Supermaerkten praesentiert wird. Diese

  14. Reducing available amounts of heavy metals in contaminated soils by adding iron oxides. Final report; Verringerung der Bioverfuegbarkeit von Schwermetallen in kontaminierten Boeden durch Zugabe von Eisenoxiden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pluquet, E.; Mueller, I.

    1998-02-01

    This project was part of a German-French research co-operation and investigated the practicability to immobilize heavy metals by adding iron oxides to contaminated soils (harbour sediment, bracky marsh contaminated by emission of a zinc/lead smelter, alluvial Gley soil contaminated by mining activity). Pot and field trials were carried out using three different soils. Five iron bearing materials were added to the soil (1% pure Fe in soil dry matter): Red mud from Al-industry, Fe-precipitation sludge from drinking water treatment, bog iron ore, unused steel shot and steel shot waste from surface treatment of rolled steel plates. When mixed with the soil NH{sub 4}NO{sub 3} and DTPA extractable amounts of heavy metals and uptake by plants was markedly reduced. It was demonstrated that precipitated Fe-bearing sludge from drinking water treatment was a very effective material reducing the NH{sub 4}NO{sub 3} soluble amounts by 40-50% (DTPA 30-40%) in the pot tests while the uptake by plants was reduced by 40% and more. Heavy metals were strongly bound in a fixed order Cd>Pb>Zn>Cu and stayed immobilized until the end of project. Heavy metals were immobilized to a certain extent in field trials, but less effect was observed on concentration in plants and soil extracts compared with the pot tests. In practice the treatment should exceed the 1% pure Fe tested and the application should more homogeneously affect the soil layer where the plant roots mainly grow. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen eines deutsch-franzoesischen Projektverbundes wurde die Moeglichkeit der Immobilisierung von Schwermetallen in kontaminierten Boeden durch gezielte Zufuhr von Eisenoxiden untersucht. Die praxisorientierten Untersuchungen wurden in Gefaess- und Feldversuchen mit drei unterschiedlichen Boeden (Spuelfeldboden aus Hafenschlick, immissionsbelastete Brackmarsch, durch Bergbau belasteter Auenboden) ausgefuehrt. Dazu wurden fuenf eisen(oxid)haltige Materialien (Rotschlamm aus der Al

  15. Reduction of the acoustic noise emission of wind turbines by modification of rotor bade tip shapes, trailing edges and pitch angles. Final report; Geraeuschminderung durch Modifikation der Blattspitze, der Blatthinterkante und des Anstellwinkels von Windkraftanlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Betke, K. [Oldenburg Univ. (Germany). Inst. fuer Technische und Angewandte Physik; Gabriel, J.; Klug, H. [Deutsches Windenergie-Institut gGmbH (DEWI), Wilhelmshaven (Germany); Schumacher, K.; Wittwer, G. [Abeking und Rasmussen Faserverbundtechnik GmbH, Lemwerder (Germany); Litzka [Foerdergesellschaft Windenergie e.V., Brunsbuettel (Germany); Seel [Seewind Windenergiesysteme GmbH, Walzbachtal (Germany); Petersen; Partmann [Tacke Windtechnik GmbH und Co. KG, Rheine (Germany); Kolbert [Ventis Energietechnik GmbH, Braunschweig (Germany)

    1997-12-31

    In cooperation with manufacturers of wind turbines and rotor blades acoustic measurements on modified tip shapes, trailing edges and pitch angles were performed in a wind tunnel and on real turbines. The results provide manufacturers, developers and operators of wind turbines with a tool to reduce the noise radiation from wind turbines. Significant noise reductions were obtained by tip shape modifications. The sound power level of a modified 600 kW wind turbine was less than 98 dB(A). Modifications of the trailing edge were less effective than expected from theory. Sharp trailing edges were almost as effective as serrated trailing edges but both require special procedures in production and handling. Pitch angle modifications led to significant noise reductions when the angle of attack was reduced. The power curve of the modified turbine was measured and resulted in an energy loss in the range of 1% while the noise was reduced by 2 dB(A). (orig.) [Deutsch] In Zusammenarbeit mit Herstellern von Windenergieanlagen und Rotorblaettern wurden akustisch wirksame Modifikationen der Blattspitze, der Blatthinterkante und des Blatteinstellwinkels im Windkanal vermessen. Die gewonnenen Erkenntnisse wurden bei unterschiedlichen realen Windenergieanlagen umgesetzt und die erzielte Geraeuschminderung durch direkte Vergleichsmessungen vor Ort bestimmt. Aus den Ergebnissen des Projektes lassen sich allgemeine Aussagen ueber Geraeuschminderungsmassnahmen an Windenergieanlagen ableiten. Es hat sich gezeigt, dass bei vielen Windenergieanlagen deutliche Reduzierungen der Geraeuschabstrahlung durch eine Veraenderung der Blattspitzenform erzielt werden koennen (erzwungener Umschlag) vermieden werden kann. Die Modifikation der Blattspitze fuehrte zu dem niedrigsten Schalleistungspegel in der 600 kW - Leistungsklasse von unter 98 dB(A). Bei den Modifikationen der Hinterkante konnte der erhoffte Erfolg bei saegezahnfoermigen Hinterkanten im Windkanal nicht nachgewiesen werden. Im

  16. Measurement of in-vivo dosage increase due to dental alloys during therapeutic irradiation of the mouth cavity; In-vivo-Bestimmung der Dosiserhoehung durch Dentallegierungen bei therapeutischer Bestrahlung der Mundhoehle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thilmann, C. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Adamietz, I.A. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Rahn, R. [Zentrum der Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe-Universitaet Frankfurt a.M. (Germany); Mose, S. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Saran, F. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Schopohl, B. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Boettcher, H.D. [Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie

    1995-08-01

    The degree of dosage increase in the immediate surrounding of metallic dental materials was measured in an in-vivo study during therapeutic irradiation with 60 Co gamma rays in the area of mouth cavity of 11 patients. Measurements were carried out by thermoluminescent dosimetry at permamently fixed golden teeth and alloy specimens containing gold and palladium and amalgam. The following relative dodage values according to a simultanelusly measured reference value were measured at the surface of the different dental materials: 161% near fixed golden caps, 168% near the specimen containing gold in a high percentage, 133% near the specimen of palladium and 161% near the specimen of amalgam. The in vivo measured dosage increases due to metallic dental prosthesis are less than values obtained using back scatter arramgements for irradiating phantoms. Despite this, they could be of clinical relevance. Thus the usage of a mucous membrane protection during irradiation with 60 Co, as a means of preventing local lesions of the oral mucosa, due to dental alloys within the treatment volume remains inevitable. (orig.) [Deutsch] In einer In-Vivo-Studie wurde thermolumineszenzdosimetrisch bei insgesamt elf Patienten, die im Bereich der Mundhoehle bestrahlt wurden, das Ausmass der Dosiserhoehung in unmittelbarer Umgebung dentaler metallischer Werkstoffe gemessen. Gemessen wurde an feststizenden Goldkronen, an Proben einer gold- und einer palladiumhaltigen Legierung und an Amalgam waehrend therapeutischer Bestrahlung mit Kobalt-60-Gammastrahlen. Folgende relativen Dosiswerte an der Oberflaeche der einzelnen zahnaertzlichen Materialien, bezogen auf einen simultan bestimmten Referenzwert, wurden bestimmt: an fixierten Goldkronen bis 161%, an der goldhaltigen Probe bis 168%, an der palladiumhaltigen bis 133% und an Amalgam bis 161%. Die in vivo gemessenen Dosiserhoehungen durch dentale metallische Werkstoffe sind geringer als die am Modell in Rueckstreugeometrie bei der zur Probe

  17. Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der $\\tau$-Lepton-Identifikation im Zerfall $Z\\to \\tau \\tau$ beim ATLAS-Experiment aus Daten

    CERN Document Server

    Johnert, Sebastian

    2008-01-01

    In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen τ -Leptonen in den zuk ̈nf- u tigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Be- stimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als τ -Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der τ -Rekonstruktions- und -Identifikationseffizienz relativ zur μ-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z → ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z → τ τ -Ereignissen mit denen aus Z → ee und Z → μμ verglichen, τ -Effizienzen gemittelt uber alle Bereiche und in verschiedenen ̈ o η-Bereichen berechnet sowie eine M ̈glichkeit zur Bestimmung von τ -Effizienzen in unterschied- lichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Absch ̈tzung a des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der τ -Effizienz unter Ber ̈cksichtigung u des Triggers untersucht.

  18. Einheitliche Dosis-Messgrössen durch die Umsetzung der Richtlinie 96/29/EURATOM. Auswirkungen auf die Dartstellung und die Weitergabe der Einheit Sievert für die Messgrössen, auf die Messtechnik und auf Bauartprüfungen

    CERN Document Server

    Ambrosi, P; Ankerhold, U; Behrens, R; Böhm, J; Helmstädter, K; Schuhmacher, H; Wissmann, F; Zimbal, A

    2003-01-01

    Einheitliche Dosis-Messgrössen durch die Umsetzung der Richtlinie 96/29/EURATOM. Auswirkungen auf die Dartstellung und die Weitergabe der Einheit Sievert für die Messgrössen, auf die Messtechnik und auf Bauartprüfungen

  19. Untersuchungen zum Abbau ausgewählter Reaktivfarbstoffhydrolysate mit Ozon: Charakterisierung der Produkte durch LC-MS-Analyse

    OpenAIRE

    Constapel, Marc

    2005-01-01

    Reaktivfarbstoffe zählen auch heute noch zur bedeutendsten Farbstoffklasse in der Textilfärberei, da der Anteil an Baumwolltextilien in den letzten Jahren gleich hoch geblieben ist. Farbstoffhydrolysate beeinträchtigen die ansonsten guten Nassechtheiten der Reaktivfärbung. Sie müssen daher in einem aufwändigen Waschprozess ausgewaschen werden, was mit einem hohen Wasser-, Energie- und Zeitbedarf verbunden ist. Die Farbigkeit des Abwassers steht einem Recycling und auch einer un...

  20. Physician empathy: Definition, outcome-relevance and its measurement in patient care and medical education [Ärztliche Empathie: Definition, Outcome-Relevanz und Messung in der Patientenversorgung und medizinischen Ausbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Neumann, Melanie

    2012-02-01

    , Student Version” (JSPE-S sowie der “Interpersonal Reactivity Index” (IRI.Methoden: Zunächst wird eine aktuelle empirische und theoretische Übersicht zur Definition und Outcome-Relevanz ärztlicher Empathie vorgestellt. Darüber hinaus werden erste Analysen zur Psychometrie der deutschen Versionen des JSPE-S und IRI durchgeführt. Die Daten für diese Analysen stammen aus einer Querschnittstudie mit N=44 Medizinstudenten und N=63 Studenten anderer Disziplinen der Universität zu Köln.Ergebnisse: Ärztliche Empathie beinhaltet das Verstehen des Patienten sowie die verbale und non-verbale Kommunikation, wobei beides in ein unterstützendes, therapeutisches Verhalten des Arztes resultieren sollte. Die Gesundheit der Patienten kann in vielerlei Hinsicht und in unterschiedlichsten Versorgungsbereichen positiv durch eine empathische Konsultation mit dem Arzt beeinflusst werden. Die psychometrischen Kennwerte der deutschen Versionen des JSPE-S und IRI zeigen erste vielversprechende Ergebnisse.Schlussfolgerung: Da ärztliche Empathie ein essenzielles und outcome-relevantes Element der Arzt-Patient-Beziehung ist, sollte sie mehr Beachtung in der medizinischen Ausbildung und daher auch in der Ausbildungsforschung finden. Die deutschen Versionen der JSPE-S und IRI Skalen scheinen vielversprechende Messinstrumente zu sein um solche Ausbildungsdesiderate zu evaluieren und Ausbildungsforschungsprojekte im Bereich der Empathie durchzuführen.

  1. Research of the fluid flow in a radially orientated coolant channel of a turbine blade; Untersuchung der Stroemung in einem radial gerichteten Kuehlkanal eines Turbinenlaufrades

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hein, O.

    1999-07-01

    Due to rotation (Coriolis forces) in a coolant channel a secondary flow is superimposed to the basic flow. This leads to a change in the local heat transfer over the surface of the coolant channel as well as a change in the overall value of the heat transfer. Also the pressure loss over the channel length will change by rotation. By means of computational fluid dynamics (Finite Element Method) it was achieved to figure out the interaction between changing fluid flow and heat transfer. To validate the results obtained by a numerical flow simulation, a new measurement technique was developed. A laser-two-focus velocimeter has been combined with a rotation prism which allows continued measurements in a rotating scaled up channel. (orig.) [German] Bedingt durch die Rotationsbewegung eines Kuehlkanals wird die Grundstroemung von einem Sekundaerwirbel ueberlagert (Corioliskraefte). Durch diese Einfluesse aendert sich sowohl der lokale Waermeuebergang ueber der Kanaloberflaeche als auch die globalen Waermeuebertragungsraten ueber dem gesamten Kanal. Ebenfalls aendert sich durch die Rotation der Druckverlust ueber der Kanallaenge. Durch eine numerische Stroemungssimulation (Finite-Element-Methode) war es moeglich, einen detaillierten Zusammenhang zwischen dem veraenderten Stroemungsverhalten und dem Waermeuebertragungsverhalten darzustellen. Um die numerisch gewonnenen Ergebnisse experimentell abzusichern, wurde eine neuartige Messtechnik entwickelt. Ein Laser-2-Fokus-Velozimeter wurde mit einem Bilddrehprisma kombiniert, und dies erlaubte eine kontinuierliche Messung in einem rotierenden vergroesserten Modellkanal. (orig.)

  2. Der Demokratie-Index: Über die wissenschaftliche Praxis der Normierung von Demokratie als politisches Machtinstrument

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Stefan

    2015-09-01

    Full Text Available Demokratieindizes sind zentraler Bestandteil von Global Governance – Diskurs und politisch-strategischer Steuerungsprozess, der im Namen der kooperativen Bewältigung weltweiter Herausforderungen (aktuell mehr Nachhaltigkeit im Kampf gegen Klimawandel, auch eine neoliberale, finanzialisierte Umgestaltung von Staat und Gesellschaft vorantreibt. Anhand des Beispiels des „Kombinierten Index der Demokratie“ zeigt vorliegender Artikel, wie diese Methode der vergleichenden Politikwissenschaft dazu beiträgt, ein historisch spezifisches, sozio-politisches Verhältnis der sozialen Ungleichheit als erstrebenswerten Normalzustand zu stabilisieren Der Index basiert auf einem bestimmten „Imaginary“ von Demokratie und produziert dessen „Inskription“, welche den historischen Legitimationsprozess der rechtlichen Festschreibung ökonomischer Ungleichheit durch die Garantie politischer Gleichheitsrechte und kompetitiver Partizipationsmöglichkeiten ausblendet. Ziel dieser formalisierten, objektiven und (im Fall des KID umfassenden Messung der Demokratiequalität ist die Herstellung eines sinnfixierten, wahren Wissensobjekts „Demokratie“, das möglichst unveränderbar und mobil seine Bedeutung in verschiedene Kontexte weiterträgt. Eine derartig normierte Demokratie neutralisiert besitzbürgerliche Eigentumsinteressen und verleiht einer post-fordistischen Gouvernementalität politische Rationalität und Legitimität.

  3. Durch Kooperation und Vernetzung zu neuen Aufgabenfeldern – Serviceentwicklung in der Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim [Opening up new tasks through cooperation and networking – service development in the Library for the Medical Faculty of Mannheim

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Semmler-Schmetz, Martina

    2013-09-01

    Full Text Available [english] The Library for the Medical Faculty of Mannheim of the University of Heidelberg supplies literature and information for research, teaching and further education purposes at the “Universitätsmedizin Mannheim”. Cooperation and networking with the central facilities, departments, working groups, and information multipliers result in new, future-oriented areas of work that go beyond traditional library tasks. New services for students focus primarily on academic research and writing skills, while information and consulting services which are flexible in terms of time and location are being developed for staff members of the clinical departments and institutes. The recent cooperation with actors in the field of evidence-based medicine has yielded the innovative service “systematic literature search” which is designed to support doctors and scientists in the preparation of grant proposals for clinical trials, systematic reviews, and guidelines. Currently, the library is widening access to its new services to include doctors, scientists, and other health practitioners in the region, and evaluating chargeable services for these user groups.[german] Die Bibliothek der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg dient der Literatur- und Informationsversorgung für Forschung, Lehre, Fort- und Weiterbildung an der Universitätsmedizin Mannheim. Neue, zukunftsorientierte Aufgabenfelder, die über die klassischen bibliothekarischen Arbeitsschwerpunkte hinausgehen, erschließt sich die Bibliothek durch enge Kooperation und Vernetzung mit den zentralen Einrichtungen und Abteilungen, Arbeitskreisen und Multiplikatoren innerhalb der Universitätsmedizin Mannheim. Neue Services für die Zielgruppe der Studierenden richten sich vor allem auf den Bereich des wissenschaftlichen Arbeitens, während für Mitarbeiter in den Einrichtungen, Kliniken und Instituten der Universitätsmedizin zeitlich und räumlich flexible Informations

  4. Problems with the assessment of internal radiation doses from radioactive tumortracers; Probleme bei der Bestimmung der durch radioaktive Tumormarker bedingten internen Strahlendosen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Havlik, E. [Wien Univ. (Austria). Inst. fuer Biomedizinische Technik und Physik]|[Ludwig-Boltzmann-Institut fuer Nuklearmedizin, Vienna (Austria); Kurtaran, A.; Smith-Jones, P. [Vienna Univ. (Austria). Universitaetsklinik fuer Nuklearmedizin; Virgolini, I. [Ludwig-Boltzmann-Institut fuer Nuklearmedizin, Vienna (Austria)]|[Vienna Univ. (Austria). Universitaetsklinik fuer Nuklearmedizin

    1998-12-31

    In the field of nuclear medicine, various radioactive compounds are taken up by tumors and their metastases. Several computer programs (e.g. MIRDOSE, LUDEP) are available for the calculation of internal radiation doses. These programs require the determination of the time based activity distribution of the radiotracer in individual organs. The determination of organ doses can be problematic due to the interpretation of the measurement data, the biokinetics of the tracer and the morphology of the target organs. Calculations based on scintigraphic data can have high errors associated with the background subtraction method. Additionally, the determination of the residence times are important. They are derived from the time-activity courses. However, a problematic area is the accurate determination of the sizes of both the tumor and its metastases. These aspects will be discussed using actual examples based on such new tumor tracers as VIP and DOTA-lanreotide. (orig.) [Deutsch] In der Nuklearmedizin werden radioaktiv markierte, in Tumoren und Metastasen gespeicherte Substanzen eingesetzt. Voraussetzung fuer die Berechnung der internen Strahlendosen im Zielgewebe und in anderen Geweben bzw. Organen sind Daten ueber die Verteilung und ueber das zeitliche Verhalten der Tracer. Computerprogramme unterstuetzen diese Berechnungen (z.B. MIRDOSE, LUDEP). Bei der Bestimmung der Gewebedosen ergeben sich Probleme, die in der Interpretation der Messdaten, in er Biokinetik der Substanzen und in der Morphologie der Zielgewebe liegen. Bei der Auswertung von szintigraphischen Aufnahmen stellt die Hintergrundsubtraktion einen wesentlichen Unsicherheitsfaktor dar. Weiters werden die Strahlendosen in den Geweben von den mittleren Aufenthaltsdauern der radioaktiven Substanzen bestimmt, welche wiederum ueber Zeit-Aktivitaets-Verlaeufe bestimmt werden muessen, die in eine mathematische Form gezwaengt werden. Schliesslich ist die Bestimmung der Masse von Tumoren/Metastasen oft problematisch

  5. Dynamik der Erzeugung und Mechanismen der Entstehung von periodischen Oberflächenstrukturen im Nanometerbereich (LIPSS) durch die Bestrahlung von Festkörpern mit Femtosekunden-Laserpulsen

    OpenAIRE

    Höhm, Sandra

    2014-01-01

    In der Industrie ist ein wachsender Bedarf nach einfachen Verfahren zur Oberflächenstrukturierung mit immer kleineren Strukturgrößen, zusammen mit einer Funktionalisierung der Oberflächen, zu erkennen. Die Erzeugung laserinduzierter periodischer Oberflächenstrukturen ("laser-induced periodic surface structures", LIPSS) stellt eine solche technische Realisierung in einem Einschritt-Verfahren dar, welches ohne komplexe Präparation oder Nachbereitung auskommt. Zur vollständigen Kontrolle der LIP...

  6. Better working conditions as a result of vibration reduction measures; Verbesserung der Arbeitsbedingungen durch Massnahmen zur Vibrationsminderung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiser, P. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Car Synergies Division

    2001-07-01

    The development, optimization and assessment of technical measures for vibration reduction in seated persons and reduction of hand and arm effects requires good knowledge of vibrational engineering. The investigation focused on the following points; (a) Theoretical fundamentals; (b) Development of theoretical and practical tools for development and optimization of technical measures; (c) Recommendations for practical application and examples. [German] Die Entwicklung, Optimierung und Beurteilung von technischen Massnahmen zur Vibrationsminderung im Sitzen und bei Einwirkung auf das Hand-Arm-System ist nur denkbar mit guten Kenntnissen ueber die physikalischen Zusammenhaenge und die theoretischen Grundlagen der Vibrations- und Schwingungstechnik. Wegen der Vielzahl der Arbeitsmaschinen und Geraete mit hohen Vibrationsbelastungen wurden im Rahmen des Vorhabens folgende Schwerpunkte gesetzt: (a) Aufbereitung und Entwicklung der theoretischen Grundlagen, (b) Erarbeitung von theoretischen und praktischen Hilfsmitteln zur Entwicklung und Optimierung von technischen Massnahmen sowie (c) Empfehlungen und Beispiele fuer die praktische Umsetzung. (orig.)

  7. Blutdrucksenkung durch Entspannung

    OpenAIRE

    Wertgen T

    2014-01-01

    Unser Lebensstil ist geprägt durch Informationsflut, permanente Erreichbarkeit und Bewegungsarmut. Stresssymptome und gleichzeitig hohe Blutdruckwerte finden wir bei vielen Patienten. In diesem Artikel werden das Achtsamkeitstraining, das Biofeedback-Kohärenztraining, die kontemplative Meditation und die medizinische Hypnose als mögliche therapeutische Verfahren bei arterieller Hypertonie besprochen. Der Einsatz dieser Methoden bei Patienten, die unter unerwünschten Wirkungen bei medikament...

  8. Abdichtung von fließfettgeschmierten Getrieben mit Radialwellendichtungen - Reibungsminderung durch Makrostrukturierung der Dichtungsgegenlauffläche

    OpenAIRE

    2014-01-01

    Diese Arbeit befasst sich mit Radialwellendichtungen von fließfettgeschmierten Getrieben und den Einflüssen der einzelnen Komponenten des Dichtsystems auf dessen Funktion und Verschleiß. Verglichen mit ölgeschmierten Systemen ist der Schmierstoffaustausch in fließfettgeschmierten Getrieben deutlich geringer. Hohe Dichtsystemtemperaturen bis hin zu globaler Mangelschmierung sind die Folgen. Anhand eines praxisnahen Experimentalgetriebes mit einem Wellendurchmesser von 50mm erfolgt eine systema...

  9. Bewertung der Zuverlässigkeit von Gold-Mikrokontakten in Bezug auf die Schädigung durch Elektromigration

    OpenAIRE

    Kleff, Jessica

    2013-01-01

    Die Elektromigration ist ein Fehlermechanismus, dessen Bedeutung aufgrund anhaltender Miniaturisierung zunimmt. Aufgrund eines Impulsübertrags des sogenannten Elektronenwindes auf aktivierte Metallionen kommt es zu einem Materialtransport in stromdurchflossenen Leitern. Die Materialcharakterisierung bezüglich der Elektromigrationsbeständigkeit wird somit immer wichtiger. Aufgrund der Materialeigenschaften von Gold im Vergleich zu Kupfer wäre es wahrscheinlich, dass Gold eine ähnliche oder sog...

  10. Energy saving by enhanced temperature measurement of stock materials of heat- and heat treatment process. Final report; Energieeinsparung durch verbesserte Nutzguttemperaturbestimmung bei Waerm- und Waermebehandlungsprozessen. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ley, I.; Klima, R.

    1999-06-01

    The essential source of errors for stock temperature measurement in industrial furnaces is the not well enough known emissivity and the reflected radiation. The examined pyrometers turned out to be not precise enough especially in case of reflected radiation. Measures trying to compensate the reflected radiation by measuring it separately or shielding the pyrometer from reflected radiation did not show satisfactory results. The most important result of the project was the development and operational test of a thermoelectric measurement by a so-called thermocouple probe. This probe measures by a thermocouple which is positioned to have a very intensive radiation exchange with the surface of the stock. Thus it can measure the surface temperature almost independently from emissivity. The advantages of the thermocouple probe where shown by installations at a heat treating and a reheating furnace. Because of the continuous measurement the furnaces could be optimised for energy saving or better product quality. The thermocouple probe enables strict optimisation of model aided furnace control and leads to improved quality and energy savings. (orig.) [German] Die wesentlichen Fehlerquellen bei der Messung der Nutzgutoberflaechentemperatur sind der haeufig nicht genau genug bekannte Nutzgut-Emissionsgrad und die an der Nutzgutoberflaeche reflektierte Fremdstrahlung. Die untersuchten auf dem Markt befindlichen Pyrometer erwiesen sich bei vorhandener Fremdstrahlung in Oefen als nicht genau und verlaesslich genug. Sowohl Versuche zur Abschirmung der Fremdstrahlung wie auch zur separaten Messung und Beruecksichtigung der Fremdstrahlung liefern bei wechselnden Prozesszustaenden jedoch keine befriedigenden Ergebnisse. In dieser Arbeit wurde als wichtigstes Ergebnis ein thermoelektrisches Temperaturmessverfahren mittels einer sogenannten Thermoelementsonde entwickelt und betrieblich erprobt. Mit der Thermoelementsonde wird die Nutzgutoberflaechentemperatur mittels eines

  11. Contrast generation in the nuclear-spin tomography by pulsed ultrasound; Kontrasterzeugung in der Kernspintomographie durch gepulsten Ultraschall

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oehms, Ole Benjamin

    2009-07-10

    In the framework of this thesis a combined method of ultrasound and nuclear-spin tomography is presented. Via ultrasound pulses by the sound-radiation force in liquids and tissue phantoms motions are generated, which depend on ther viscoelastic properties. This motions are made visible by a motion-sensitive tomograph sequence in the phase image of the tomograph in form of a phase change. The first measurements on simple phantoms and liquids are presented. [German] Im Rahmen dieser Arbeit wird eine kombinierte Methode aus Ultraschall und Kernspintomographie vorgestellt. Ueber Ultraschallpulse werden durch die Schallstrahlungskraft in Fluessigkeiten und Gewebephantomen Bewegungen erzeugt, die von den viskoelastischen Eigenschaften abhaengen. Diese Bewegungen werden mit einer bewegungssensitiven Tomographensequenz im Phasenbild des Tomographen in Form einer Phasenaenderung sichtbar gemacht. Die ersten Messungen an einfachen Phantomen und Fluessigkeiten werden praesentiert. (orig.)

  12. Development of a radon chamber and measurement of the radon solubility in tissues; Entwicklung einer Radonkammer und Messung der Radonloeslichkeit in Gewebe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maier, Andreas

    2015-04-22

    Every year thousands of patients with inflammatory diseases of the musculoskeletal system undergo radon therapy, but the molecular mechanism and the risk of this therapy are not understood. To study the effects of radon exposure in vitro and in vivo we constructed a radon exposure chamber in the framework of the GREWIS project. With this device we are able to expose samples under controlled and reproducible conditions including the radon galleries in Austria and Germany. Adjustable parameters are radon activity-concentration, temperature, humidity and exposure time. These parameters are permanently monitored and controlled. During experiments with cell cultures it is also possible to adjust the CO{sub 2}-concentration. In addition, experiments with mice can be performed with this setup. To measure the radon kinetics in different types of tissue we exposed tissue samples like fat or muscle and mice in the radonchamber. Afterwards we measured the -spectra of the short living radon decay products lead-214 and bismuth-214 in the exposed samples with a HPGe-Detector. We recorded the spectra at different time points after exposure and calculated the initial amount of radon at the end of the exposure period in the sample and investigated the diffusion of the radon out of it. We compared the results from different types of tissue but also activated coal. In an activated coal sample the radon is bound to it via Van-der-Waals-force and the decay spectra are governed by the life time of the bound radon (3,8 days). In contrast in the biological samples the primary radon diffuses out of the samples in less than 20 minutes and the spectra follow the kinetics of the decay of the daughter products. These measurements where performed for the first time under therapy conditions like in radon galleries and also with higher radon concentration. In our experiments we could see an enhanced accumulation of radon and its decay products in fatty tissue compared to muscle tissue. Also in

  13. Customer relationship management for electricity companies; Customer Relationship Management in der Energieversorgung. Verbesserte Kundenbeziehungen durch Software-Loesungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knechtel, K. [Process Management Consulting GmbH, Muenchen (Germany)

    2001-06-05

    Since the liberalisation of the German energy market in 1998 competition has increased considerably. Electricity companies have hardly any means to distinguish their services, however. One possibility of individualising their offers is Customer Relationship Management (CRM). The author describes the principles and types of CRM, shows how specific target groups may be defined by CRM and discusses the criteria for effective software-based CRM. (orig.) [German] Seit der Liberalisierung des deutschen Energiemarktes 1998 ist der Wettbewerb haerter geworden. Stromanbieter haben jedoch kaum die Chance, sich von ihren Konkurrenten zu differenzieren. Eine Moeglichkeit, ihr Angebot zu individualisieren, ist Customer Relationship Management (CRM). Der Verfasser beschreibt die Funktionsweise und die verschiedenen Arten des CRM. Er definiert CRM Zielgruppen und eroertert die Voraussetzungen fuer ein effektives Software-gestuetztes CRM. (orig.)

  14. Evaluation der Langzeitcompliance lebertransplantierter Patienten mit der immunsuppressiven Therapie und eines Betreuungsmodells zur intersektoralen kooperativen pharmazeutischen Betreuung durch eine Krankenhausapotheke und öffentliche Apotheken

    OpenAIRE

    Kaiser,Vanessa

    2009-01-01

    Ein wichtiger Baustein für den langfristigen Erfolg einer Lebertransplantation ist die Compliance mit der lebenslang einzunehmenden immunsuppressiven Therapie. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde erstmals mittels MEMS® die Compliance bei lebertransplantierten Patienten untersucht, deren Transplantation einige Jahre zurücklag. Rekrutiert wurden Patienten, die vor 2, 5, 7 oder 10 Jahren (Gruppe 2 y.p.t., 5 y.p.t., 7 y.p.t., 10 y.p.t.) in der Universitätsmedizin Mainz lebertransplantiert wur...

  15. Stabilisierung von pharmazeutischen Proteinlösungen durch Vakuumtrocknung

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Das Ziel der vorliegenden Arbeit war es, verschiedene Vakuumtrocknungs-Verfahren für die Trocknung von Proteinen verfahrenstechnisch zu optimieren. Dies geschah zum einen durch die Verwendung unterschiedlicher Geräte und zum anderen durch den Einsatz spezieller Rezepturmodifizierungen. Dabei war es notwendig, das Verhalten der Proteine während des Trocknungsprozesses durch zahlreiche Versuchsansätze und mit mehreren analytischen Methoden zu charakterisieren. Das bei der Trocknung auftretende ...

  16. Durch das Leben lernen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ingolf Waßmann

    2014-12-01

    Full Text Available Web 2.0 und soziale Netzwerke gaben erste Impulse für neue Formen der Online-Lehre, welche die umfassende Vernetzung von Objekten und Nutzern im Internet nachhaltig einsetzen. Die Vielfältigkeit der unterschiedlichen Systeme erschwert aber deren ganzheitliche Nutzung in einem umfassenden Lernszenario, das den Anforderungen der modernen Informationsgesellschaft genügt. In diesem Beitrag wird eine auf dem Konnektivismus basierende Plattform für die Online-Lehre namens “Wiki-Learnia” präsentiert, welche alle wesentlichen Abschnitte des lebenslangen Lernens abbildet. Unter Einsatz zeitgemäßer Technologien werden nicht nur Nutzer untereinander verbunden, sondern auch Nutzer mit dedizierten Inhalten sowie ggf. zugehörigen Autoren und/oder Tutoren verknüpft. Für ersteres werden verschiedene Kommunikations-Werkzeuge des Web 2.0 (soziale Netzwerke, Chats, Foren etc. eingesetzt. Letzteres fußt auf dem sogenannten “Learning-Hub”-Ansatz, welcher mit Hilfe von Web-3.0-Mechanismen insbesondere durch eine semantische Metasuchmaschine instrumentiert wird. Zum Aufzeigen der praktischen Relevanz des Ansatzes wird das mediengestützte Juniorstudium der Universität Rostock vorgestellt, ein Projekt, das Schüler der Abiturstufe aufs Studium vorbereitet. Anhand der speziellen Anforderungen dieses Vorhabens werden der enorme Funktionsumfang und die große Flexibilität von Wiki-Learnia demonstriert.

  17. Deepening Democracy through Multipartyism: The Bumpy Road to Uganda’s 2011 Elections Vertiefung der Demokratie durch Parteienpluralismus: Der steinige Weg zu den Wahlen in Uganda 2011

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabiti Makara

    2010-01-01

    Full Text Available The 2011 elections will be one of the several elections (and the second-ever multiparty election organized by the National Resistance Movement (NRM since it captured power in 1986. Despite the regular elections since the 1990s, the quality and outcomes of these elections have remained subjects of debate. Democracy has remained elusive in Uganda despite the re-introduction of multiparty politics. Incumbency advantages, manipulation and unconstitutional use of state resources and apparatuses, and removal of the constitutional term limits on the presidency have combined to hamper effective growth of multiparty politics and democracy in the country. The question is: Does electioneering necessarily produce democratic governance or does it simply create the conditions and norms necessary for institutionalization of democratic rule? In particular, does the existence of multiparty politics necessarily deepen democratic governance? This paper stresses that despite the return of multiparty politics in Uganda, neither has democracy been consolidated nor have elections acted as effective instruments for advancing democratization in the country. Wie schon mehrfach zuvor werden auch die Wahlen 2011 in Uganda vom regierenden National Resistance Movement (NRM organisiert werden, das im Jahr 1986 die Macht übernommen hat; es werden die zweiten Mehrparteienwahlen sein, die es in Uganda überhaupt gab. Auch wenn seit den 1990er Jahren regulär Wahlen durchgeführt worden sind, waren doch Ablauf und Ergebnisse dieser Wahlen Gegenstand von Diskussionen. Trotz der Wiedereinführung eines Mehrparteiensystems bleibt die Demokratie in Uganda ein schwer zu fassendes Phänomen. Infolge der Nutzung von Amtsvorteilen, Manipulationen, nichtverfassungsgemäßem Einsatz staatlicher Ressourcen und Einrichtungen sowie der Abschaffung der in der Verfassung vorgesehenen Begrenzung der Amtszeit des Präsidenten konnten sich Demokratie und Mehrparteiensystem im Land nicht

  18. Relief for the environment and for traffic through regional economies; Entlastung der Umwelt und des Verkehrs durch regionale Wirtschaftskreislaeufe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sprenger, R.U.; Arnold-Rothmaier, H.; Kiemer, K.; Pintarits, S.; Wackerbauer, J.

    2003-01-01

    Transport performance has outpaced the growth of real GDP in recent decades. By 20015 a further increase in transport performance of between 50% and 79% over 1997 is forecast. Strengthening regional economies is one way of structurally countering the trend of over-proportionally rising traffic flows in the long term. The study examines the links between economic and transport development at the regional level. Options are also presented for promoting regional economies, thereby decreasing the volume of inter-regional transport. (orig.) [German] Die Verkehrsleistung nahm in den letzten Jahrzehnten staerker zu als das reale Bruttoinlandsprodukt. Gegenueber 1997 wird bis zum Jahr 2015 eine weitere Steigerung der Verkehrsleistung auf der Strasse von 50% und 79% prognostiziert. Eine Staerkung regionaler Wirtschaftskreislaeufe wird als Mittel gesehen, um dem Trend ueberproportional steigender Verkehrsstroeme strukturell und langfristig entgegenzuwirken. In der Studie wurden die Zusammenhaenge zwischen wirtschaftlicher und verkehrlicher Entwicklung auf regionaler Ebene erforscht. Zudem werden Moeglichkeiten eroertert, die regionale Wirtschaftskreislaeufe foerdern und so das Volumen interregionaler Transporte verringern. (orig.)

  19. Selective network protection and economically efficient network operation in underground areas with high explosion hazard by automation of protection systems. Final report; Selektiver Netzschutz und wirtschaftlicher Netzbetrieb in schlagwettergefaehrdeten Bereichen durch Automatisierung der Schutztechnik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eickhoff, F. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Gas and Fire Division

    2002-07-01

    Electric power supply systems for coal mines in Germany from 2003 must adapt to developments in mining and to changing standards. Future systems should be more efficient, more compact, and with less network losses. Automatic network protection of underground networks of 5 kV and more is problematic due to economic considerations. Advantages are found in higher safety, protective earthing and faster information on disturbances. Economic considerations and formal boundary conditions concerning the acceptance of explosion protection systems and electrotechnical safety requirements permit only automation of existing switches with the aid of available protection systems. [German] Zur Realisierung einer elektrischen Energieversorgung im Steinkohlenbergbau in Deutschland fuer die Jahre bis 2003 und spaeter wird eine Anpassung an die bergtechnischen Entwicklungen notwendig. Zudem muss eine Anpassung an geaenderte Normenvorgaben erfolgen. In der Energieversorgung sind Entwicklungen im Gange, die Versorgung anders zu strukturieren, um den Abbaubetrieb leistungsfaehiger, kompakter und verlustaermer mit elektrischer Energie versorgen zu koennen. Die weitergehende Automatisierung des Netzschutzes ab 5 kV im Bereich unter Tage ist aufgrund der wirtschaftlichen Situation nur eingeschraenkt durchfuehrbar. Die moeglichen Sicherheitsvorteile liegen nach Auswertung bisheriger Forschungsvorhaben im Verhaeltnis von Ergebnis und Aufwand insbesondere: - im Erdschlussschutz der Hochspannungsnetze und - in der Stoerungsklaerung durch detaillierte Informationen des Netzschutzes. Die wirtschaftlichen Vorgaben und formalen Randbedingungen bei der Zulassung bezueglich Explosionsschutz und elektrotechnischer Sicherheitsanforderungen erlauben daher nur eine Automatisierung vorhandener Schalter durch Verwendung entsprechender vorhandener Schutzgeraete. (orig.)

  20. Experimental and numerical examination of the unsteady flow in an axial turbine; Experimentelle und numerische Untersuchung der instationaeren Stroemung in einer Axialturbine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gentner, C.

    2000-07-01

    Berechnung des Laufrades der Einfluss des Spaltstroms auf das Betriebsverhalten der Turbine untersucht. Durch den Vergleich der Ergebnisse aus Messung und Berechnung kann man Aussagen ueber die Leistungsfaehigkeit und die Grenzen der numerischen Modellierung gewinnen. Ausserdem geben die Resultate Hinweise fuer die Optimierung der Turbine bezueglich Wirkungsgrad und Kavitation. (orig.)

  1. Investigation of fine-root systems and mycorrhiza of spruces damaged by air pollutants; Untersuchungen der Feinwurzelsysteme und Mykorrhiza der durch Luftverunreinigungen geschaedigten Fichten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Korotaev, A.A. [Forsttechnische Akademie St. Petersburg, Lehrstuhl fuer Forstkulturen (Russian Federation)

    1993-04-01

    The investigation was conducted in a damaged 80-years-old sprucestand in the industrial region of St. Petersburg. The investigation had to determine if there is a connection between crown and fine-root damages of spruce. The tests have shown that the proportion of dead fine roots of healthy trees varys much more than that of damaged trees. Healthy trees outside the industrial area have a stable small proportion of dead fine roots. This indicates that root damages appear earlier than crown damages. There were pronounced differences in seasonal root growth between damaged and healthy trees. (orig.) [Deutsch] Untersuchungen wurden im geschaedigten 80jaehrigen Fichtenbestand im Lehrwald ``Ochta`` im Belastungsgebiet von St. Petersburg durchgefuehrt. Die Untersuchung sollte festgestellt haben, ob oberirdische Kronenschaedigungen der Fichte mit Feinwurzelschaeden verbunden sind. Probenahmen haben gezeigt, dass der Anteil abgestorbener Feinwurzeln bei aeusserlich gesunden Baeumen im Belastungsgebiet viel staerker variiert als bei geschaedigten. Gesunde Fichtenbaeume ausserhalb des Belastungsgebiets haben stabil einen kleinen Anteil abgestorbener Feinwurzeln. Das zeigt eindeutig darauf, dass Wurzelschaeden frueher als Kronenschaeden erscheinen. Bedeutende Unterschiede des Wurzelwachstums waehrend der Vegetationsperiode der geschaedigten und gesunden Fichtenbaeume wurden festgestellt. (orig.)

  2. Properties of polymer-silver nanocomposites fabricated by co-sputtering; Eigenschaften von Polymer-Silber-Nanokompositen hergestellt durch Co-Sputtern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuermann, Ulrich

    2006-07-01

    In this thesis polymer-metal nanocomposites were fabricated by simultaneous sputtering of silver and polymers from two independent magnetron sputtering sources. By the netted structure and the dielectric properties PTFE is suited for the use as matrix material. The metal content of the composite films was determined via the measurement of EDX intensities. The size of the nanoparticles was determined by means of TEM and XRD and lies in the range of 10 nm. The composite materials show at the percolation limit a sudden transition of the properties from polymer- to metal-like behaviour. The specific resistance decreases in a range between 35 and 40 % silver content by at least nine orders of magnitude. The optical properties change with the metal content. The absorption caused by plasmon resonance, which has at small filling degrees its maximum at about 000 nm and has an intense yellow colour of the composite material as consequence shifts with increasing silver content to longer wavelengths. The difference in the optical.behaviour of the nanocomposites and the pure polymers can be used for the fabrication of Bragg reflectors. Small changes in the metal content can in the polymer-silver nanocomposites in the range of the percolation threshold effect a drastic change in ther properties, by which applications as sensors are thinkable. [German] In dieser Arbeit wurden Polymer-Metall-Nanokomposite durch gleichzeitiges Sputtern von Silber und Polymeren aus zwei unabhaengigen Magnetron-Sputterquellen hergestellt. Durch die vernetzte Struktur und die dielektrischen Eigenschaften eignet sich PTFE zur Verwendung als Matrixmaterial. Der Metallgehalt der Kompositfilme wurde ueber die Messung von EDX-Intensitaeten ermittelt. Die Groesse der Nanopartikel wurde mit Hilfe von TEM und XRD bestimmt und liegt im Bereich von 10 nm. Die Kompositmaterialien zeigen an der Perkolationsgrenze einen schlagartigen Uebergang der Eigenschaften vom polymer- zum metallaehnlichen Verhalten. Der

  3. Properties of polymer-silver nanocomposites fabricated by co-sputtering; Eigenschaften von Polymer-Silber-Nanokompositen hergestellt durch Co-Sputtern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuermann, Ulrich

    2006-07-01

    In this thesis polymer-metal nanocomposites were fabricated by simultaneous sputtering of silver and polymers from two independent magnetron sputtering sources. By the netted structure and the dielectric properties PTFE is suited for the use as matrix material. The metal content of the composite films was determined via the measurement of EDX intensities. The size of the nanoparticles was determined by means of TEM and XRD and lies in the range of 10 nm. The composite materials show at the percolation limit a sudden transition of the properties from polymer- to metal-like behaviour. The specific resistance decreases in a range between 35 and 40 % silver content by at least nine orders of magnitude. The optical properties change with the metal content. The absorption caused by plasmon resonance, which has at small filling degrees its maximum at about 000 nm and has an intense yellow colour of the composite material as consequence shifts with increasing silver content to longer wavelengths. The difference in the optical.behaviour of the nanocomposites and the pure polymers can be used for the fabrication of Bragg reflectors. Small changes in the metal content can in the polymer-silver nanocomposites in the range of the percolation threshold effect a drastic change in ther properties, by which applications as sensors are thinkable. [German] In dieser Arbeit wurden Polymer-Metall-Nanokomposite durch gleichzeitiges Sputtern von Silber und Polymeren aus zwei unabhaengigen Magnetron-Sputterquellen hergestellt. Durch die vernetzte Struktur und die dielektrischen Eigenschaften eignet sich PTFE zur Verwendung als Matrixmaterial. Der Metallgehalt der Kompositfilme wurde ueber die Messung von EDX-Intensitaeten ermittelt. Die Groesse der Nanopartikel wurde mit Hilfe von TEM und XRD bestimmt und liegt im Bereich von 10 nm. Die Kompositmaterialien zeigen an der Perkolationsgrenze einen schlagartigen Uebergang der Eigenschaften vom polymer- zum metallaehnlichen Verhalten. Der

  4. Higher safety of highly stressed hoisting cables by means of lifetime calculation; Gewaehrleistung der Sicherheit hochbeanspruchter Foerderseile durch Berechnung der Lebensdauer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spas, W. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Car Synergies Division

    2001-07-01

    There are sufficient Woehler curves for hoisting systems which describe the life of hoisting cables as a function of the operating conditions. They are based on calculable and measurable stress fractions. The upper limit for the maximum number of hoisting cycles is set by the Woehler curves from tensile swelling tests on single wires. The difference between the scatter of these two types of stress/load cycle curves is the sum of all stress components calculable by non-conventional methods. The current project attempted a quantification of these unknown stress components. If all stress fractions are known, accurate service life calculations will be possible. [German] Wie bereits zuvor beschrieben liegen Woehlerkurven fuer Foerderanlagen, auf denen die Foerderseile ihre Ablegereife aufgrund von Ermuedungsdrahtbruechen erreichen, in ausreichender Zahl vor. Diese Woehlerkurven, die die Lebensdauer von Foerderseilen als Funktion der Betriebsbedingungen der Anlagen darstellen, basieren auf zur Zeit berechen- und messbaren Spannungsanteilen. Eine Obergrenze fuer die maximal erreichbaren Foerderzyklen eines Seiles bilden jedoch die Woehlerkurven aus Zugschwellversuchen an Einzeldraehten. Die Differenz zwischen den Streubereichen dieser beiden Typen von Spannungs-Lastzyklen-Kurven stellt die Summe aller nicht mit konventionellen Methoden berechenbarer Spannungsanteile dar. Ziel dieses Untersuchungsvorhabens ist es, diese unbekannten Spannungsanteile zu quantifizieren. Bei Kenntnis aller Spannungsanteile, die waehrend eines Treibvorganges in einem Foerderseil auftreten koennen, ist es moeglich, eine Lebensdauerberechnung von Foerderseilen durchzufuehren, die alle real auftretenden Betriebsbeanspruchungen beruecksichtigt und somit eine Berechnung der erreichbaren Zyklenzahlen bzw. Betriebszeit von Seilen im Voraus ermoeglicht. (orig.)

  5. Blutdrucksenkung durch Entspannung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wertgen T

    2014-01-01

    Full Text Available Unser Lebensstil ist geprägt durch Informationsflut, permanente Erreichbarkeit und Bewegungsarmut. Stresssymptome und gleichzeitig hohe Blutdruckwerte finden wir bei vielen Patienten. In diesem Artikel werden das Achtsamkeitstraining, das Biofeedback-Kohärenztraining, die kontemplative Meditation und die medizinische Hypnose als mögliche therapeutische Verfahren bei arterieller Hypertonie besprochen. Der Einsatz dieser Methoden bei Patienten, die unter unerwünschten Wirkungen bei medikamentöser antihypertensiver Therapie leiden, bei frühem Hypertoniestadium, hoher Motivation oder hohem Stresslevel ist insbesondere in Kombination sinnvoll.

  6. Der Einfluss von Anonymität in der Lehrevaluation durch Studierende [The Effects of Anonymity on Student Ratings of Teaching and Course Quality in a Bachelor Degree Programme

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schaffner, Noemi

    2013-08-01

    is being taken seriously; consequently, they feel able to provide a constructive and honest evaluation.[german] Zielsetzung und Fragestellung: Unterscheiden sich die Ergebnisse anonymisierter und personalisierter Evaluationen? Methodik: Während zweier Jahre wurden bei jeder Modulevaluation alle Studierenden randomisiert den Halbgruppen „anonym“ und „personalisiert“ zugeteilt. Die Qualität des Moduls in seinen relevanten Aspekten wurde mit einem standardisierten Fragebogen erhoben. Zusätzlich konnten optionale Textantworten formuliert werden. Drei unabhängige Personen bewerteten die Aussagequalität der Antworten gemäss einem Leitfaden. Dieser beinhaltete die fünf Dimensionen positiv-negativ, differenziert-absolut, Nennung einer Person-allgemein, Befehl enthaltend-neutral und optisch akzentuiert-blank. Der Datensatz bestand aus 615 Fragebogen, davon waren 306 in anonymer Form. Mit einer multivariaten Varianzanalyse wurde überprüft, ob sich zwischen anonym und personalisiert erhobenen Daten ein Unterschied sowohl bei den durch Skalen bewerteten Aspekten als auch bei der Qualität der optionalen Textantworten zeigte. Zusätzlich wurde untersucht, ob sich die Häufigkeit der optionalen Textantworten unterschied.Ergebnisse: In der Aussagequalität liess sich kein signifikanter Unterschied zwischen anonym und personalisiert erhobenen Daten nachweisen. Hingegen haben Studierende aus der personalisierten Gruppe tendenziell häufiger optionale Textantworten geliefert.Schlussfolgerung: Personalisierte Evaluationen generieren dann keine verfälschten Resultate im Sinne der sozialen Erwünschtheit, wenn der Evaluationszirkel geschlossen und transparent ist: Die Verantwortlichen melden den Studierenden die Evaluationsergebnisse konsequent zurück und Änderungs-, Optimierungswünsche und Umsetzungsmöglichkeiten werden mit ihnen diskutiert. Die Studierenden erfahren so, dass ihre Rückmeldungen ernst genommen werden. So können sie sich echte Kritik erlauben.

  7. Mathematical modelling of transport of gaseous and liquid substances induced by pyrite oxidation in spoil banks of lignite mines; Mathematische Modellierung der durch Pyritoxidation induzierten Stofftransporte in Braunkohleabraumkippen in gasfoermiger und fluessiger Phase

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ludwig, R.

    2001-07-01

    Pyrite (FeS{sub 2}) oxidation due to open-pit lignite mining activities may result in acid mine drainage and dissolved metals in the soil and ground water of the overburden spoil piles. The pyrite oxidation takes place firstly during the mining process and at the temporary surfaces of the mine, secondly in deep zones of the overburden spoil pile as a result of gas transport through the unsaturated zone. The second process continues after mine closure possibly over several decades and therefore contaminates the environment for a long time. Whereas some studies deal with a minimisation by geochemical means, this research focuses on a minimisation by impacting the physical boundary conditions. Special attention is given to the transport of oxygen from the soil surface to the pyrite oxidation zone. Soil column experiments with columns of 2.90 m height yield experimental data concerning the pyrite oxidation and the related transport processes in the unsaturated zone. Experimental data are compared to simulation results obtained with the model MUSIC; it calculates coupled reaction and transport processes in a one-dimensional soil profile using the finite volume method. Pyrite oxidation is described by means of a first order kinetics, the gas transport takes place by diffusion as well as convection. The transport of solutes in the soil water is described by the convection-dispersion equation (Cl{sup -}, Fe{sup 2+} and SO{sub 4}{sup 2-}). The simulations are able to reproduce the measured time series of oxygen concentrations in the soil profile. (orig.) [German] Die durch Braunkohlegewinnung im Tagebau hervorgerufene Pyritoxidation (Pyrit: FeS{sub 2}) kann zu Versauerung, Schwermetallfreisetzung und Aufmineralisierung des Boden- und Grundwassers in den Abraumkippen fuehren. Die Pyritoxidation findet zum einen waehrend des Abbaubetriebs und an den temporaeren Oberflaechen des Tagebaus statt, zum anderen in tieferen Bereichen der Abraumkippe durch Gastransport durch die

  8. Numerical evaluation of ratcheting effects on the deformation and failure behaviour of components; Numerische Bewertung der Auswirkung von Ratchetting auf das Verformungs- und Versagensverhalten von Bauteilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roos, E.; Schuler, X.; Stumpfrock, L. [Stuttgart Univ. (Germany). MPA

    2008-07-01

    Within the frame of a project of the reactor safety research the refinement of an existing phenomenological material model accomplished a numerical tool that allows the simulation of complex processes with multiaxial loads in a specific component. The model allows the simulation of loads with an in-phase or phase-shifted temporal behaviour. Parallel to the theoretical studies experimental investigations were performed that provided the required parameters for the material model. The experiments using thin-walled hollow cylinders with multiaxial loading provided a data base for the verification of the implemented materials model in the finite element program. There was a good agreement between simulation and experiment. In few cases the simulation overestimated the measurement and thus provides safety relevant evaluations with a certain safety margin. [German] Im Rahmen eines Vorhabens der Reaktorsicherheitsforschung wurde durch Weiterentwicklung eines vorhandenen phaenomenologischen Werkstoffmodells ein numerisches Werkzeug geschaffen, mit dessen Hilfe die komplexen Vorgaenge bei mehrachsiger Belastung in einem Bauteil simuliert werden koennen. Das Modell ermoeglicht die Simulation von Beanspruchungen, deren zeitlicher Verlauf sowohl phasengleich als auch phasenverschoben sein kann. Parallel zu den theoretischen Arbeiten wurden experimentelle Untersuchungen durchgefuehrt. Mit den experimentellen Daten werden einerseits die fuer das Werkstoffmodell erforderlichen Parameter bestimmt. Andererseits liefern Experimente an duennwandigen Hohlzylindern mit mehrachsiger Belastung eine Datenbasis zur Verifikation der Implementierung des Werkstoffmodells in ein Finite Elemente Programm. Zwischen Messung und Simulation konnte weitgehend eine gute Uebereinstimmung erzielt werden. In wenigen Faellen ueberschaetzt die Simulation die Messung und liefert damit sicherheitstechnisch Bewertungen nach der sicheren Seite. (orig.)

  9. Quantitative Datenanalyse zur längsschnittlichen Erfassung der Rechtschreibkompetenz in NEPS unter besonderer Berücksichtigung der Kompetenzstruktur und der Einflussfaktoren

    OpenAIRE

    Jarsinski, Stephan

    2014-01-01

    In der methodisch ausgerichteten Arbeit wurde aus einer erziehungswissenschaftlichen Perspektive grundlegenden Fragen zur längsschnittlichen Messung und Modellierung der Rechtschreibkompetenz nachgegangen. Dazu wurden Daten aus dem Nationalen Bildungspanel (National Educational Panel Study, NEPS) genutzt. Die kompetenzorientierte Leistungsmessung erfolgte mit einem sprachsystematischen Rechtschreibtest (SRT). Der SRT basiert auf einem theoretischen Rahmenkonzept, das auf Ergebnissen der lingu...

  10. Obstructed surgical porto-systemic shunts in the early postoperative period: interventional therapy by angioplasty (PTA) and stent placement; Obstruktion chirurgischer portosystemischer Shunts in der fruehen postoperativen Phase: interventionelle Behandlung durch Angioplastie und Stentimplantation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strunk, H.; Textor, J.; Koenig, R.; Wilhelm, K.; Schild, H. [Bonn Univ. (Germany). Radiologische Klinik; Wolff, M. [Bonn Univ. (Germany). Chirurgische Klinik und Poliklinik

    2001-05-01

    Recurrent variceal bleeding in patients treated with surgical porto-systemic shunting is most often due to shunt stenoses or occlusion. Radiological interventional procedures are a possible method of therapy and our experience herein is described in this report. Patients and Methods: from 1997 to 1999 54 patients with recurrent variceal bleeding were treated with a surgical porto-systemic shunt procedure. Of these early shunt occlusion occurred in 5 patients, which was treated with percutaneous transcatheter techniques. Results: in only one patient was PTA alone sufficient to reestablish shunt patency, in four patient stent placement was necessary in addition. In the follow-up period 1 patient died 26 month after intervention with (autopsy-proven) patent shunt, in one patient shunt reocclusion occurred after 11 months and in 3 patients the shunt is still patent. Conclusions: PTA, if necessary in combination with stent placement, is an attractive alternative method of therapy in case of an early surgical porto-systemic shunt occlusion. (orig.) [German] Rezidivblutungen nach chirurgischer portosystemischer Shuntanlage sind meistens durch eine Shuntstenose oder einen Shuntverschluss bedingt. Hier stellen interventionelle Eingriffe einen moeglichen therapeutischen Ansatz dar, ueber den im Folgenden berichtet werden soll. Patienten und Methode: zwischen 1997 und 1999 wurde bei insgesamt 54 Patienten wegen rezidivierender Blutungen ein operativer portosystemischer Shunt angelegt. Von diesen zeigten fuenf Patienten in der unmittelbaren postoperativen Periode einen Shuntverschluss, der radiologisch interventionell therapiert wurde. Ergebnisse: bei einem der fuenf Patienten genuegte zur Wiederherstellung des Flusses eine alleinige Ballondilatation (PTA), bei vier Patienten musste zusaetzlich eine Stentimplantation durchgefuehrt werden. In der weiteren Nachsorge ist ein Pat. nach 26 Wochen mit autoptisch offenem Shunt verstorben, bei 3 Pat. ist der Shunt offen, bei einem

  11. Back to life – Exoskeletal finger-prosthesis in a semiprofessional boxer – limitations of reconstructive surgery in symbrachydactyly [Zurück ins Leben – Epithesenversorgung bei einer semiprofessionellen Boxerin – Limitationen der rekonstruktiven Chirurgie bei der Symbrachydaktylie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jokuszies, Andreas

    2012-04-01

    Full Text Available [english] We report an unusual case of an 18-year-old female semiprofessional boxer presenting with finger and nail deformity of the right hand after symbrachydactyly separation in childhood in whom we performed exoskeletal prosthesis for aesthetic reasons.Because of the complexity of finger deformities and limitation of surgical interventions exoskeletal prosthesis were performed.To evaluate a potential improvement of finger dexterity we performed the Nine Hole Peg Test. This is a simple and commercially available upper extremity functional assessment instrument. To evaluate the quality of life we performed the Short Form 36-Item Health Survey (, a questionnaire designed to examine a person’s perceived health status.The prosthesis provided an excellent aesthetic result and improvement of self-confidence. No functional improvement could be obtained in this special case as it is described in patients with finger amputations.Especially in women malformations of the hand and fingers are often associated with psychological impairments and social isolation. In this case and after surgery in childhood exoskeletal prostheses provide a useful option to improve the aesthetical outcome as well as quality of life.[german] Wir berichten über eine 18-jährige semiprofessionelle Boxerin mit Nagel- und Fingerdeformitäten der rechten Hand nach operativer Korrektur einer Symbrachydaktylie in der Kindheit. Zur Verbesserung des Erscheinungsbildes der rechten Hand erfolgte die Anpassung von Fingerepithesen.Die Anpassung der Epithesen erfolgte in diesem Fall aufgrund der limitierten chirurgischen Behandlungsoptionen und diente in erster Linie zur Verbesserung der Ästhetik und Steigerung des Selbstwertgefühls. Zur objektiven Messung der Fingerfertigkeit setzten wir den Nine Hole Peg Test ein. Dieser Test ist ein einfaches und kommerziell erhältliches Instrument zur funktionellen Messung im Bereich der oberen Gliedmaßen.Zur Erfassung der gesundheitsbezogenen

  12. „Wir verbrachten mehr als 24 Stunden, ohne etwas anderes als Schokolade und Limonade zu uns zu nehmen“. Hinweise in Alexander von Humboldts Tagebuchaufzeichnungen zu Fragen der Verpflegung auf der Forschungsreise durch Spanisch-Amerika

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Thiemer-Sachse

    2013-12-01

    Full Text Available Zusammenfassung In Alexander von Humboldts Tagebüchern seiner berühmten Forschungsreise durch Spanisch-Amerika finden sich Bemerkungen und Hinweise für künftige Leser seiner Reisedarstellungen zu Problemen der Verpflegung. Zumeist werden Engpässe und Missstände erwähnt sowie Fragen soziopolitischer Situation verdeutlicht. Sie beziehen sich auf Extrembedingungen in stadtfernen Gebieten und im Kontakt mit den indigenen Trägern und Helfern während der einzelnen Exkursionen. Die Darstellungen der alltäglichen Gegebenheiten sind zugleich eine interessante Quelle für Verhaltensmuster der verschiedenen Schichten der spanischkolonialen Gesellschaft wie der Forschungsreisenden, die mit den Schwierigkeiten umzugehen hatten, sich anzupassen verstanden oder ihre eigenen Verhaltensmuster entwickelt haben. Damit ermöglichen Humboldts Aufzeichnungen zugleich auch auf diesem Gebiet manchen Blick auf den seither erfolgten Kulturwandel. Resumen En los diarios del famoso viaje de estudios de Alejandro de Humboldt por la América española se encuentran observaciones y notas sobre problemas de aprovisionamiento, en favor de lectores futuros de sus relaciones de viaje. En la mayoría de los casos Humboldt menciona situaciones precarias o ilustra cuestiones de carácter sociopolítico. Frecuentemente, sus apuntes se refieren a condiciones extremas en regiones remotas y en contacto con los cargadores y ayudantes indígenas durante las diferentes excursiones. Las descripciones de los acontecimientos cotidianos al mismo tiempo son una fuente interesante sobre los modos de proceder de las diferentes capas de la sociedad colonial española así como de los viajeros científicos que tuvieron que enfrentar dificultades a las cuales había que adaptarse o desarrollar modelos propios de comportamiento. Por esto al mismo tiempo las noticias de Humboldt también en este asunto posibilitan más de una vez la atención al cambio cultural que se ha realizado hasta hoy

  13. Zur Terminologie und zum Wortschatz der Deutschen Fachsprache der Chemie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vita Banionytė

    2011-04-01

    Full Text Available Der Artikel wird der Terminologie und dem Wortschatz der deutschen Fachsprache der Chemie gewidmet. Im theoretischen Teil wird die Charakteristik der Kernbegriffe des vorliegenden Themas, die Einteilung der Fachwortschätze durch deutsche Sprachforscher gegeben; weiterhin wird die Geschichte und der heutige Stand der deutschen Fachsprache der Chemie überblickt. Im praktischen Teil werden die Namen der chemischen Elemente, die chemische Nomenklatur und die Trivialnamen, Quellen der chemischen erminologie und des Wortschatzes analysiert.

  14. Experimental flow and perfusion measurement in an animal model with magnetic resonance tomography; Experimentelle Fluss- und Perfusionsmessungen im Tiermodell mit der Magnetresonanztomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoenberg, S.O.; Bock, M. [Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie (Germany); Just, A. [Inst. fuer Physiologie und Pathophysiologie, Univ. Heidelberg (Germany)

    2001-02-01

    Aim. Validation of non-invasive methods for morphologic and functional imaging of the kidney under physiologic and pathophysiologic conditions. Material and Methods. In chronically instrumented animals (foxhounds) comparative measurements of renal flow and perfusion were performed. Magnetic resonance imaging techniques were compared to data obtained from implanted flow probes and total kidney weight post mortem. In the MR system, different degrees of renal artery stenosis could be induced by means of an implanted inflatable cuff. The degree of stenosis was verified with high-resolution 3D contrast-enhanced MR angiography (3D-CE-MRA) using an intravascular contrast agent. Results. The MR-data agreed well with the invasively obtained results. Artifacts resulting from the implanted flow probes and other devices could be kept to a minimum due to appropriate selection of the probe materials and measurement strategies. Stenoses could be reproduced reliably and quantified from the induced morphologic and functional changes. Conclusion. Morphologic and functional MR techniques are well suited for non-invasive in vivo assessment of renal blood flow physiology. (orig.) [German] Ziel. Validierung von nichtinvasiven, morphologischen und funktionellen Magnetresonanzmethoden an der Niere unter physiologischen und pathophysiologischen Bedingungen. Material und Methode. Im chronisch instrumentierten Versuchstier (Foxhound) wurden vergleichende Messungen des Nierenarterienblutflusses und der parenchymalen Nierenperfusion durchgefuehrt. Dabei wurden die Magnetresonanzmessungen mit Daten eines implantierten Flussmesskopfes und dem autoptisch bestimmten Nierengewicht korreliert. Nierenarterienstenosen unterschiedlichen Grades konnten durch eine implantierte Manschette im Kernspintomographen waehrend der Messung induziert werden. Der Grad der induzierten Stenose wurde mit hochaufgeloesten MR-Angiographien unter Verwendung eines intravasalen Kontrastmittels verifiziert. Ergebnisse. Die

  15. Radiosensibilisierung durch BRAF Inhibitoren.

    Science.gov (United States)

    Strobel, Sophia Boyoung; Pätzold, Sylvie; Zimmer, Lisa; Jensen, Alexandra; Enk, Alexander; Hassel, Jessica Cecile

    2017-07-01

    In der letzten Zeit wurden in der Literatur vermehrt erhöhte Hauttoxizitäten während einer Kombinationstherapie mit BRAF Inhibitoren und Radiotherapie beschrieben. Wir berichten über sieben Melanompatienten in einem nicht resezierbaren Stadium III oder IV, die eine kombinierte Behandlung aus Bestrahlung und BRAF-Inhibitor erhielten. Bei allen Patienten konnte durch die Kombinationstherapie ein gutes lokales Ansprechen erreicht werden. Nur bei zwei Patienten wurde eine schwere Radiodermatitis (CTCAE Grad 3 bzw. 4) beobachtet. Bei diesen Patienten, die beide Vemurafenib erhielten, trat die Radiodermatitis nach ein bzw. zwei Wochen auf und resultierte in einer Unterbrechung der BRAF-Inhibitor Behandlung.. Die kumulative Dosis bis zum Zeitpunkt der Strahlendermatitis betrug 10 Gy bzw. 35 Gy. Bei allen anderen Vemurafenibpatienten konnten nur milde Reaktionen im Sinne einer Radiodermatitis CTCAE Grad 2, beim Dabrafenibpatienten CTCAE Grade 1 diagnostiziert werden. Bei einem Patienten wurde eine Recalldermatitis nach 14 Tagen einer beendeten Strahlentherapie mit einer kumulativen Dosis von 30 Gy diagnostiziert. Schwere Toxizitätsreaktionen der Haut unter einer BRAF-Inhibitionen treten nicht häufig auf und sind meistens gut therapierbar. Deshalb sollte die Kombinationstherapie bei aggressiv wachsenden Melanomen eine Therapieoption bleiben. Obwohl ein erhöhtes Risiko der Hauttoxizität unter einer Kombinationstherapie von Radiatio und BRAF-Inhibitoren besteht, wird diese von den meisten Patienten gut toleriert. Sequenzielle Therapie anstelle von gleichzeitiger Behandlung scheint die Toxizitätreaktionen nicht zu verhindern. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  16. 50 Jahre Religionspädagogik : Erlebnisse und Erfahrungen ; Vortrag anläßlich der Verleihung der Ehrendoktorwürde durch die Philosophische Fakultät I der Universität Augsburg am 22. Juni 1983

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Zweite Verleihung eines Ehrendoktorats der Philosophischen Fakultät I der Universität Augsburg. - Eröffnungsworte ; Dekan Prof. Dr. Theo Stammen ; Grußwort: Universitätspräsident Prof. Dr. Kar1 M. Meessen ; Laudatio: Prof. Dr. Hans-Christoph Schmitt ; Helmuth Kittel: 50 Jahre Religionspädagogik. Erlebnisse und Erfahrungen

  17. Review Essay: Eine Reise durch die Grounded Theory

    OpenAIRE

    2007-01-01

    In "Constructing Grounded Theory" begleitet Kathy CHARMAZ die Leser(innen) durch den Forschungsprozess. Ausgehend von einem historischen Rückblick auf die Entwicklung der Grounded Theory Methodologie führt sie die Lesenden von der Datenerfassung über das Kodieren zum Schreiben von Memos und schließlich zum ersten Entwurf der eigenen Grounded Theory. Durch die zahlreichen Beispiele aus ihrer eigenen Forschung erhalten Lesende jedoch mehr als einen theoretischen Überblick; sie haben vielmehr di...

  18. Background studies for the measurement of the strangeness vector form factor of the proton by parity-violating electron scattering under backward angles; Untergrundstudien zur Messung der Strangeness-Vektorfaktoren des Protons durch paritaetsverletzende Elektronenstreuung unter Rueckwaertswinkeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Capozza, Luigi

    2010-08-19

    Within the A4 experiment the contributions of the strange quark to the electromagnetic form factors of the proton are measured. These see-quark effects in low energy observables are very important for the understanding of hadron structure, because they are a direct manifestation of QCD degrees of freedom in the non-perturbative regime. Linear combinations of the strangeness vector form factors of the proton (G{sub E}{sup s} and G{sub M}{sup s}) are accessible experimentally by measuring the parity violating asymmetry in the cross section of the elastic scattering of longitudinal polarised electrons off unpolarised nucleons. Two such measurements were published by the A4 collaboration before this work. Both of them were forward angle measurements at the Q{sup 2} values of 0.23 and 0.10 (GeV/c){sup 2}, respectively. A measurement at backward angle with a beam energy of 315 MeV was performed for separating G{sub E}{sup s} and G{sub M}{sup s} at the higher of these Q{sup 2} values. In the A4 experiment a longitudinally polarised electron beam scatters on a liquid hydrogen target. Single scattered electrons are counted with a Cherenkov calorimeter. The separation of elastic from inelastic events is achieved by means of calorimetric energy measurement. For the backward angle measurement a plastic scintillator was installed as electron tagger for suppressing the {gamma} background coming from the decay of {pi}{sup 0} mesons. In order to make the data analysis possible the energy spectra needed to be studied thoroughly. This was done in this work using detailed simulations of both the scattering processes suffered by beam electrons and of the response of the detectors. A method for handling the remaining background due to {gamma} conversion before the scintillator has been also developed. The simulation results agree with the measured spectra at the 5% level and the strategy for handling the background was shown to be feasible. The asymmetry value obtained by handling the background as proposed in this work was combined with the previous A4 forward angle measurement at the same Q{sup 2} for separating G{sub E}{sup s} and G{sub M}{sup s} at Q{sup 2}=0.22{proportional_to}(GeV/c){sup 2}. The results are G{sub M}{sup s}= -0.14 {+-} 0.11{sub exp} {+-} 0.11{sub theo} and G{sub E}{sup s}= 0.050 {+-} 0.038{sub exp} {+-} 0.019{sub theo}, where the systematic uncertainty due to the background correction is contained in the experimental error. Conclusions about the influence of strangeness on the static electromagnetic properties of the proton are drawn from these results and are presented at the end of the work. (orig.)

  19. Test of the X(5) symmetry in {sup 156}Dy and {sup 178}Os by measurement of electromagnetic transition probabilities; Test der X(5)-Symmetrie in {sup 156}Dy und {sup 178}Os durch Messung elektromagnetischer Uebergangswahrscheinlichkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moeller, O.

    2005-07-01

    This work reports on results from two Recoil-Distance-Doppler-Shift lifetime measurements of excited states in {sup 155}Dy and {sup 178}Os. The experiments were carried out at the GASP spektrometer of the Laboratori Nazional i di Legnaro in combination with the Cologne plunger apparatus. The main purpose of the performed experiments was to test the predictions of the X(5) critical point symmetry in these two nuclei. In {sup 156}Dy and {sup 178}Os 29 lifetimes of excited states were derived using the Differential-Decay-Curve method. In weaker reaction channels the nuclei {sup 155}Dy, {sup 157}Dy and {sup 177}Os were populated. In these nuclei 32 additional lifetimes were measured, most of them for the first time. In order to calculate absolute transition probabilities from the measured lifetimes of the first excited band in {sup 156}Dy, essential branching ratios were derived from the measured data with a very small systematic error (<5%). The most important results can be summarized as mentioned below: Lifetimes measured in the first excited band, confirm that this nucleus can be located close to the critical point X(5). With model calculations, special criteria of the X(5) model were found that can be used to identify other X(5)-like nuclei. Using these criterias a new region of X(5)-like nuclei could be suggested within the osmium isotopes in the A=180 mass region. The measured lifetimes in {sup 178}Os confirm the consistency of a X(5) description in these nuclei. A comparision with the well established X(5)-like nuclei in the N=90 isotones gives an agreement with the X(5) description of at least the same quality. (orig.)

  20. DVT und HNO- second wind in der täglichen Praxis durch in office imaging und virtueller Realität

    OpenAIRE

    Ramming, J; Waller, T; Ramming, M

    2012-01-01

    Seit einiger Zeit ist die digitale Volumentomographie (DVT) Bestandteil der radiologischen Diagnostik der HNO-Heilkunde. Sie ist in der diagnostischen Aussage knöcherner Strukturen der Computertomographie deutlich überlegen. Das DVT ist somit als optimale und in allen Richtungen der CT überlegene Technik für die Nasennebehöhlendarstellung anerkannt. Nur die DVT-Technik bietet momentan die Möglichkeit einer "virtuellen Endoskopie" der Nasennebenhöhlen. Der weitere große Vorteil des DVT ist di...

  1. Beschichtung von Kohlenstofffasern durch Chemische Gasphasenabscheidung (CVD)

    OpenAIRE

    Schmidt, Stephan

    2005-01-01

    Der Einsatz faserverstärkter Verbundwerkstoffe mit metallischer und keramischer Matrix bietet den Vorteil von Kombination und optimaler Ausnutzung verschiedenster Werkstoffeigenschaften. Die Verwendung einer durch Kohlenstofffasern verstärkten keramischen Matrix erlangte dabei in der kürzeren Vergangenheit vermehrtes Interesse. Grundlegend für den erfolgreichen Einsatz von Faserverbundwerkstoffen ist dabei ein optimiertes Faser-Matrix-Interface, also eine "optimale" Haftung der Fasern innerha...

  2. Erweiterung modellbasierter Segmentierung durch lokale Deformationskriterien

    Science.gov (United States)

    Erdt, Marius; Tulchiner, Roman; Sakas, Georgios

    Modellbasierte Ansätze sind heutzutage Stand der Technik zur automatischen Organsegmentierung in medizinischen Bilddatensätzen. In dieser Arbeit wird ein Verfahren vorgestellt, welches die modellbasierte Segmentierung durch lokale Deformationskriterien erweitert, um eine bessere lokale Anpassung der Oberflächenmodelle an Bildstrukturen sowohl hoher als auch niedriger Frequenz zu erreichen. Die beschriebene Methode wird anhand von Computer-Tomographie Datensätzen der Niere beschrieben und evaluiert.

  3. A robust and quick method for the estimation of long-term average indoor radon concentrations (extended Blower-Door method); Ein robustes und schnelles Verfahren zur Abschaetzung der langzeitlich mittleren Radonkonzentration in einem Gebaeude (erweiterte Blower-Door-Methode)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maringer, F.J. [Bundesversuchs- und Forschungsanstalt Arsenal, Vienna (Austria); Akis, M.C.; Stadtmann, H. [Oesterreichisches Forschungszentrum Seibersdorf GmbH (Austria); Kaineder, H. [Amt der Oberoesterreichischen Landesregierung, Linz (Austria); Kindl, P. [Technische Univ., Graz (Austria); Kralik, C. [Bundesanstalt fuer Lebensmitteluntersuchung und -forschung, Vienna (Austria); Lettner, H.; Winkler, R. [Salzburg Univ. (Austria); Ringer, W. [Salzburg Univ. (Austria)]|[Atominstitut der Oesterreichischen Universitaeten, Vienna (Austria)

    1998-12-31

    Within the Austrian radon mitigation project `SARAH` different methods of radon diagnosis had been used. For these investigations a `Blower-Door` had been employed to apply a low pressure and to look for radon entry paths. On the occasion of the radon sniffing the team got the idea to measure the radon concentration in the Blower-Door exhaust air to get an estimate of the long-term average radon concentration in the building. In this paper the new method and their application possibilities are given. The estimation of the average radon entry rate, the average long-term radon concentration, and the evaluation of the mitigation success are described and discussed. The advantage of this procedure is to obtain a result for the annual mean indoor radon concentration after only about three hours. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen des oesterreichischen Radonsanierungsprojekts `SARAH` wurden verschiedene Methoden zur Radondiagnose von Gebaeuden angewandt. Zum raschen Auffinden von Radoneintrittspfaden wurde auch ein `Blower-Door` zur Applikation eines Unterdrucks (-50 Pa) innerhalb der untersuchten Haeuser verwendet. Dabei entsprang die Idee, durch Messung der Radonkonzentration der Blower-Door-Abluft einen Hinweis auf die durchschnittliche Radonkonzentration im Gebaeude zu erhalten. In dieser Arbeit werden die neue Methode und deren Anwendungsmoeglichkeit zur Abschaetzung der mittleren Radoneintrittsrate und der langzeitlich mittleren Radonkonzentrationen (`Jahresmittelwert`) sowie des Sanierungserfolges (Ausmass der Radonreduktion) eines Gebaeudes beschrieben und diskutiert. Der Vorteil der Methode liegt darin, dass innerhalb von etwa drei Stunden Messzeit eine Abschaetzung fuer den Jahresmittelwert der Radonkonzentration eines Gebaeudes vorliegt. (orig.)

  4. Irritation durch Waschen und Desinfizieren

    OpenAIRE

    Weimer, Caroline Maria

    2006-01-01

    Ziel dieser Studie war die Irritation der Haut, hervorgerufen durch alkoholische Desinfektionsmittel und das Detergens Natriumlaurylsulfat (0,5% NLS) in einem repetitiven Testdesign zu untersuchen. Mittels nicht invasiver Untersuchungsmethoden quantifizierten wir die irritativen Effekte von Sterillium®, 2-Propanol 45% v/v, 1-Propanol 30% v/v, welches die alkoholische Grundlage von Sterillium® darstellt sowie von Wasser und NLS 0,5...

  5. Quantitative fractography under light microscopy: A digital image processing approach; Quantitative Fraktographie mittels Lichtmikroskopie: Naeherung durch digitale Bildverarbeitung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Horovistiz, A.L.; Ribeiro, L.M.F.; Campos, K.A.; Jesuino, G.A.; Guimaraes, V.A.; Hein, L.R.O. [UNESP, Guaratingueta, SP (Brazil)

    2003-02-01

    This work is an example of the improvement on quantitative fractography by means of digital image processing and light microscopy. Two techniques are presented to investigate the quantitative fracture behavior of Ti-4Al-4V heat-treated alloy specimens, under Charpy impact testing. The first technique is the Minkowski method for fractal dimension measurement from surface profiles, revealing the multifractal character of Ti-4Al-4V fracture. It was not observed a clear positive correlation of fractal values against Charpy energies for Ti-4Al-4V alloy specimens, due to their ductility, microstructural heterogeneities and the dynamic loading characteristics at region near the V-notch. The second technique provides an entire elevation map of fracture surface by extracting in-focus regions for each picture from a stack of images acquired at successive focus positions, then computing the surface roughness. Extended-focus reconstruction has been used to explain the behavior along fracture surface. Since these techniques are based on light microscopy, their inherent low cost is very interesting for failure investigations. (orig.) [German] Diese Arbeit ist ein Beispiel fuer die Verbesserung der quantitativen Fraktographie mittels digitaler Bildverarbeitung und Lichtmikroskopie. Zur Untersuchung des quantitativen Bruchverhaltens von waermebehandelten Ti-4Al-4V-Proben im Charpy-Kerbschlagversuch werden zwei Techniken vorgestellt. Die erste Technik ist die Minkowski-Methode zur Messung der fraktalen Dimensionen aus Oberflaechenprofilen, welche den multifraktalen Charakter des Bruches von Ti-4Al-4V ergibt. Es wurde keine eindeutige positive Korrelation zwischen den fraktalen Werten und den Charpyenergien der Ti-4Al-4V-Proben aufgrund deren Duktilitaet, Gefuegeheterogenitaeten und dynamischen Belastungscharakteristiken im Bereich um den V-Kerb beobachtet. Die zweite Methode bietet eine vollstaendige Erhoehungsabbildung der Bruchoberflaeche durch Extraktion der Fokusierungsbereiche

  6. Untersuchungen zur Trockenentschwefelung von Brenngasen durch Partialoxidation von H2S an Herdofenkoks

    OpenAIRE

    Bauersfeld, Dirk

    2009-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Untersuchungen zur Trockenentschwefelung von Brenngasen durch Partialoxidation von H2S an Herdofenkoks. Hierzu wurden Versuche in der Technikumsanlage VTE 2004 mit einem simulierten PHTW Gas durchgeführt. Es zeigte sich, dass der COS-Abbau nicht wie bisher angenommen durch die COS-Partialoxidation sondern durch die COS-Hydrolyse erfolgt. Die COS-Hydrolyse gewinnt dabei mit abnehmender Raumbelastung an Bedeutung. Der Entschwefelungsgrad erhöht sich mit s...

  7. Measurement of the heat transfer and the film cooling effectiveness at a film-cooled leading edge of a turbine blade and derivation of a local model. Pt. C: derivation of a local model. Final report; Messung von Waermeuebergang und Filmkuehleffektivitaet im Bereich der filmgekuehlten Vorderkante eines Turbinenschaufelprofils und Ableitung lokaler Modelle. T. C: Ableitung lokaler Modelle. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schiffer, H.P.; Biba, S.

    1998-03-31

    Today, the heat transfer on a film-cooled leading edge of a high pressure turbine blade is calculated either by simple but inaccurate correlations or highly complex 3-D-simulations of the entire blade flow. The aim of the project was to derive an improved local model of the heat transfer at the leading edge in order to develop new, more precise correlations. This was done in order to minimize the cooling mass flow requirements and therefore to improve the efficiency of gas turbines. A new simple model of the near wall flow at the film cooled leading edge was derived. The model is based on the modification of the well-known turbulent boundary layer flow at a flat plate. This leads to semi-empirical correlations for the prediction of the adiabatic film cooling effectiveness and the heat transfer coefficient. The parameters of these correlations are matched to measurements at a film cooled leading edge model. By applying the correlations, the heat transfer at the leading edge can be predicted sufficiently accurate in dependence on the downstream distance, the blowing ratio and the Reynolds-number. The correlations can be implemented in existing 2-D-methods for the design of a blade cooling configuration. (orig.) [Deutsch] Der Waermeeintrag an einer filmgekuehlten Vorderkante einer Hochdruckturbinenschaufel wird derzeit mittels einfacher, nicht hinreichend genauer Korrelationen oder durch komplexe 3-D-Simulationen der Stroemung berechnet. Ziel des Vorhabens ist es, zur Minimierung des Kuehlungsmassenstroms und damit zur Wirkungsgradverbesserung der Gasturbine ein verbessertes lokales Modell des Waermeuebergangs und genauere Korrelationen herzuleiten. Im Vorhaben wurde ein Modell fuer die wandnahe Stroemung an einer filmgekuehlten Vorderkante entwickelt. Das Modell beruht auf der Modifikation der bekannten turbulenten Grenzschicht an einer ebenen Platte. Die Modellierung fuehrt zu halb-empirischen Korrelationen fuer die adiabate Filmkuehleffektivitaet und dem

  8. Cutting unemployment by a factor of 2 through energy efficiency and renewable energy use? Sustainable economic development for Switzerland in the 21st century; Halbierung der Arbeitslosigkeit durch Energieeffizienz und erneuerbare Energien? Nachhaltige Wirtschaftsentwicklung fuer die Schweiz im 21. Jahrhundert

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weizsaecker, E. von; Lehmann, H.; Meliss, M. [and others

    1999-07-01

    , andere Studien, die sich um weitere Aspekte der oben aufgefuehrten Fragen kuemmern, erlaeutert und die Potentiale der erneuerbaren Energietechnologien aufgezeigt. Die Studie untersucht ausschliesslich den Effekt der Einfuehrung des 'Solarrappens' in Hoehe von 0.005 CHF/kWh (Abgabe auf alle nicht erneuerbaren Energietraeger, welche gesamthaft ca. 880 Mio. CHF/Jahr liefern soll). Sie foerdert die Diskussion um die durch Energieeffizienz und erneuerbare Energien ausgeloesten Arbeitsplatzeffekte im ganzen Mitteleuropa. Fuer die Schweiz kommt die Studie zum Schluss, dass die vorgeschlagene Energieabgabe bei den ausgeloesten Investitionen eine Hebelwirkung von 5.5 bis 9.4 aufweist. Dementsprechend werden jaehrlich 60,000 bis 210,000 neue Arbeitsplaetze geschaffen, einen kleinen Teil davon in den Zulieferlaendern der Schweizer Wirtschaft. Dem gegenueber stehen Minderumsaetze und negative Beschaeftigungseffekte in der Mineraloel-, Gas- und Elektrizitaetswirtschaft. Per Saldo ergeben sich positive Beschaeftigungseffekte in der Hoehe von 63,000 Arbeitsplaetzen (Durchschnittswert mehrerer Szenarien). Es gibt dazu keine prinzipiellen technischen oder finanziellen Hindernisse, jedoch sind wesentliche Veraenderungen auf oekonomischer, rechtlicher und institutioneller Ebene noetig, auf denen Energiesysteme operieren. Die Studie entstand durch die Zusammenarbeit vom Bundesamt fuer Energie, einem unabhaengigen europaeischen Wissenschaftsinstitutes, mehreren Universitaeten, Vertretern innovativer Wirtschaftsverbaende und NGOs.

  9. Radiation exposure to the patient caused by single-photon transmission measurement for 3D whole-body PET; Die Strahlenexposition des Patienten durch die Einzelphotonen-Transmissionsmessung bei der PET

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, A.; Donsch, P.; Kirsch, C.M. [Universitaet des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin; Seifert, H. [Universitaet des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Abt. Strahlentherapie der Radiologischen Klinik

    2000-11-01

    Patienten durch die Transmissionsmessung mittels Einzelphotonenquellen bei der PET. Material und Methode: Zwei Cs-137-Punktquellen (E{gamma}=662 keV, A=614 MBq) werden zur Transmissionsmessung im Einzelphotonenmodus an einem 3D-Scanner (ECAT ART) eingesetzt. Bei der Simulation einer Ganzkoerper-Transmission (axiale Laenge: 75 cm, 6 ueberlappende Bettpositionen), werden Dosismessungen mit Thermolumineszenzdosimetern unter Verwendung eines Thorax- und eines Abdomenphantoms durchgefuehrt. Aus den Messwerten wurde in Anlehnung an den Report Nr. 60 der ICRP die effektive Dosis fuer die Transmissionsmessung abgeschaetzt. Ergebnisse: Bei einer Gesamtaufnahmedauer von 360 min (60 min pro Bettposition) ergaben sich folgende Energiedosen: Oberflaeche (Xyphoid) 189 {mu}Gy, Herz 196 {mu}Gy, Lunge 234 {mu}Gy, BWS 240 {mu}Gy, Niere 207 {mu}Gy, Leber 204 {mu}Gy, Gonaden 205 {mu}Gy, Schilddruese 249 {mu}Gy und Blase 185 {mu}Gy, aus denen sich ein Konversionsfaktor von 1,7*10{sup -4} mSv/(h*MBq) errechnete. Die Abschaetzung der effektiven Dosis fuer den Patienten aufgrund einer Transmissionsmessung (Akquisitionszeit von 3,2 min pro Bettposition) ergab einen Wert von 11 {mu}Sv. Die Abschaetzung des Verhaeltnisses der Konversionsfaktoren durch Transmissionsmessung im Einzelphotonen- und im Koinzidenzmodus (zwei Ge-68/Ga-68-Linienquellen mit jeweils 40 MBq) ergab einen Wert von 0,18. Der Vergleich zwischen den effektiven Dosen durch die Transmission im Einzelphotonen-Modus und die Emission (bei Injektion von 250 MBq FDG) ergab ein Verhaeltnis von 2,3*10{sup -3}. Schlussfolgerung: Die Strahlenexposition der Patienten durch die Transmissionsmessung in der 3D-PET ist vernachlaessigbar gering. Sie wird durch die Verwendung der Einzelphotonenmethode mit kollimierten Punktquellen relativ hoher Aktivitaet im Vergleich zur Koinzidenzmethode mit nicht-kollimierten Linienquellen relativ niedriger Aktivitaet weiter reduziert. (orig.)

  10. Charakterisierung eines in vivo Modells zur Untersuchung der Wimpernbiologie und Trichomegalie: Mäusewimpern Morphologie, Entwicklung, Wachstumszyklus und Prolongation von Anagen durch Bimatoprost

    OpenAIRE

    Fuchs, Tobias

    2011-01-01

    Hintergrund und Ziele: Hypertrichosis oder Alopezie der Wimpern ist sowohl mit unterschiedlichen Krankheiten als auch mit bestimmten Therapeutika assoziiert. Veränderungen der Wimpern können optisch störend und damit, gerade weil die Gesichtsregion betroffen ist, psychisch belastend sein und zu Schäden am Auge, zu Therapieabbrüchen und zu Non-Compliance führen. Da die Mechanismen des Wimpernwachstums und die damit zugrundeliegenden Ursachen der Wimpernhypotrichose oder Wimpernhypertrichose we...

  11. Evaluation of measures of the German Ministry of Economics (BMWi) in support of enhanced use of renewable energy technologies (1994 - 1998). Final report; Evaluierung der Foerderung von Massnahmen zur Nutzung erneuerbarer Energien durch das Bundesministerium fuer Wirtschaft (1994 - 1998). Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichert, J.; Gruber, E.; Mannsbart, W.

    1999-01-01

    The document presents an analysis of a governmental support programme for enhanced use of renewable energy technologies, installed for the period from 1994 to 1998. The '100 million Deutschmark programme' financed by the German Federal Ministry of Economics (BMWi) was intended to boost applications of renewable energy technologies in the residential and commercial sector. The objectives of the programme were to improve market penetration of renewable energy technologies, eg. by inducing a decline in costs, so as to bring those generation technologies closer to the break-even point of economic efficiency, or make them achieve economic efficiency on a broader basis through more widespread applications. The evaluation presented in the document was to show the programme's achievements with respect to the following aspects and criteria: Comparison with other governmental programmes, in particular those of Land governments. Indirect effects on employment, imports and exports, or in terms of incentives for technological enhancements. Assessment of direct effects on the marketing situation and the technologies. The conclusions drawn were to include recommendations for a successor programme. (orig./CB) [German] Vom Bundesministerium fuer Wirtschaft (BMWi) wurde die Nutzung erneuerbarer Energien durch Investitionszuschuesse fuer private Haushalte und Unternehmen von 1994 bis 1998 in einem '100-Millionen-DM-Programm' gefoerdert. Es war als Breitenprogramm ausgelegt, sollte die Nachfrage staerken und Marktimpulse in Form von Kostendegressionen geben, so dass die erneuerbaren Energien der Wirtschaftlichkeit naeher kommen oder sie erreichen. Die vorliegende Evaluation sollte den Erfolg des Programmes durch Aussagen zu den nachstehenden Themenschwerpunkten analysieren: - Vergleich des Foerderprogramms mit anderen Programmen, insbesondere denjenigen auf Laenderebene. - Die indirekten Wirkungen auf Arbeitsplaetze, Import und Export, Anstoss fuer technische

  12. Study of diffusion in cartilage by the ''PFG'' (pulsed-field-gradient) NMR technique; Studium der Diffusion im Knorpel mit der ''PFG'' (pulsed-field-gradient)-NMR-Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Naji, L.; Trampel, R.; Ngwa, W.; Knauss, R.; Schiller, J.; Arnold, K. [Leipzig Univ. (Germany). Inst. fuer Medizinische Physik und Biophysik

    2001-07-01

    Since cartilage does not contain any blood vessels, diffusion is the most important mechanism for its supply. Although several methods are available for the measurement of diffusion, this study focuses exclusively on NMR methods. Besides the ''classic'' water diffusion, the diffusion behaviour of ions and polymers in cartilage is also described. In all cases, and at short observation times, diffusion is mostly determined by the water content of the sample. However, the variation of the observation time allows to obtain information also on the internal structure of cartilage. In addition, it is discussed to which extent the individual techniques allow conclusions with respect to degenerative joint diseases, and under which in vivo conditions they can be applied. (orig.) [German] Das Fehlen von Blutgefaessen im Knorpel macht die Diffusion zum wichtigsten Transportmechanismus fuer die Versorgung des Knorpels. Obwohl unterschiedliche Methoden zur Messung von Diffusionsprozessen eingesetzt werden koennen, beschraenken wir uns hie ausschliesslich auf NMR-Methoden. Neben der ''klassischen'' Wasserdiffusion werden auch die Diffusion von Ionen und die Polymerdiffusion in Knorpel beschrieben. In allen Faellen gilt, dass ueber kurze Beobachtungszeiten das Diffusionsverhalten im wesentlichen durch den Wassergehalt bestimmt wird. Jedoch werden durch Variation der Beobachtungszeit auch Informationen ueber die innere Struktur des Knorpels erhalten. Es wird ausserdem dargelegt, inwieweit Techniken Rueckschluesse auf degenerative Gelenkveraenderungen zugelassen und wie sie unter In-vivo-Bedingungen genutzt werden koennten. (orig.)

  13. Krank durch Sport: Anorexia athletica

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Friedmann-Bette B

    2012-01-01

    Full Text Available Sportler aus Sportarten, in denen ein geringes Körpergewicht vorteilhaft für die Leistungsfähigkeit ist, gehen oft durch Reduktion der Kalorienzufuhr bei gleichzeitig hohem Energieverbrauch ein erhebliches Energiedefizit ein. Dabei kommt es häufig zu Essstörungen, für die in besonders gefährdeten Sportarten eine Prävalenz von bis zu 80 % berichtet wird und die sich zur Anorexia nervosa oder Bulimia nervosa entwickeln können. Als Folge des Energiedefizits können Konzentrationsänderungen von Stoffwechselhormonen, Störungen der Hypothalamus- Hypophysen-Gonaden-Achse und des Knochenstoffwechsels mit Abnahme der Knochendichte bis hin zur Osteoporose und einem erhöhten Risiko für Stressfrakturen beobachtet werden. Der Symptomkomplex aus Essstörung, sekundärer Amenorrhö und verminderter Knochendichte wird auch als „Female Athlete Triad“ bezeichnet, wobei in den vergangenen Jahren als viertes Symptom eine endotheliale Dysfunktion beschrieben wurde. Die effektivste Therapie ist das Herstellen eines dauerhaften Energiegleichgewichts, wofür eine tägliche Energieverfügbarkeit von mindestens 30 kcal/kg Magergewicht erforderlich ist. Eine hierdurch bedingte Gewichtszunahme kann den Sportlern nicht immer vermittelt werden, weshalb durch eine sorgfältig zusammengestellte Ernährung zumindest auf eine ausreichende Zufuhr von Kalzium, Vitamin D und Eiweiß geachtet werden muss. Oftmals ist die zusätzliche Verabreichung von Kalzium- und Vitamin-D-Präparaten angezeigt sowie eine Östrogensubstitution. Allerdings ist ein orales Kontrazeptivum als einzige Therapie – anders als früher angenommen – nicht ausreichend zur Behandlung oder Vermeidung einer Knochendichteminderung. Zur Prävention der Anorexia athletica sind die Aufklärung der Sportler, Trainer und Betreuer und ein Screening im Rahmen von Sporttauglichkeitsuntersuchungen, vor allem aber auch strukturelle Maßnahmen durch die Sportfachverbände erforderlich (wie zum Beispiel im

  14. Kohärente Teilchenproduktion in Dreijetereignissen der $e^+e^--$Annihilation Eine Untersuchung der Multiplizität in Quark-Gluon-Ensembles und eine präzise Bestimmung von $C_A/C_F$ mit Daten des DELPHI-Experimentes

    CERN Document Server

    Siebel, Martin

    2003-01-01

    Die kohärente Teilchenproduktion in hadronischen Z-Zerfällen mit drei Jets im Endzustand wird anhand von mit dem DELPHI-Experiment in den Jahren 1992-1995 aufgenommenen Daten untersucht. Die unter großem Winkel zur Ereignisebene gemessene Multiplizität ist in guter Übereinstimmung mit einer Vorhersage in führender Ordnung. Es wird gezeigt, dass zur Beschreibung der Daten ein negativer Interferenzterm notwendig ist. Ein Skalieren der Impulsverteilungen der unter großem Winkel produzierten Teilchen wird für Impulse unter ca. 1GeV beobachtet, wodurch die lokale Parton-Hadron Dualitätshypothese (LPHD) bestätigt wird. Es wird eine gute Beschreibung der in Dreijetereignissen gemessenen Gesamtmultiplizität durch eine MLLA-Vorhersage beobachtet. Eine Parameteranpassung der Vorhersage an die Daten ergibt das Farbfaktorverhältnis CA/CF = 2.261 ± 0.014(stat.) ± 0.036(syst.) ± 0.052(theor.) ± 0.041(clus.), welches die bislang präziseste Messung dieses Wertes darstellt. Das Verhältnis der Gluon- zur Quar...

  15. Management von Hypophysen- und Nebennierenerkrankungen in der Schwangerschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schirpenbach C

    2012-01-01

    Full Text Available Eine Schwangerschaft bei gleichzeitig bestehender Hypophysen- oder Nebennierenerkrankung erfordert eine besondere Überwachung und Behandlung, da diese Erkrankungen mit einer erhöhten Mortalität und Morbidität des Fetus und der Schwangeren verbunden sein können. Bei einem zuvor bekannten und medikamentös gut eingestellten Morbus Addison kann eine Schwangerschaft unproblematisch verlaufen. Dennoch besteht eine erhöhe Rate an Frühgeburten. Ein bis dato nicht bekannter Morbus Addison kann durch die fetale Kortisolproduktion abgemildert sein und sich mit einer postpartalen Nebennierenkrise manifestieren. Die Hydrokortison-Substitutionsdosis sollte im 3. Trimenon um 30–50 % erhöht werden, wobei dieses Vorgehen kontrovers diskutiert wird. Eine Schwangerschaft bei einer Patientin mit einem Cushing-Syndrom ist eine Rarität und führt zu einer substanziell erhöhten fetalen (~ 20 % und maternalen Morbidität. Die Diagnostik wird durch die graviditätsbedingten Veränderungen der kortikotropen Achse erschwert. Zum Screening eignen sich die Messung des freien Kortisols im Urin, des Mitternachtskortisols sowie des Speichel-Kortisol- Tagesprofils, da bei einer gesunden Schwangeren die zirkadiane Rhythmik von Kortisol erhalten ist. Therapeutisch wird ein chirurgisches Vorgehen angestrebt, wobei im 3. Trimester der Einsatz von Adrenostatika (Metyrapon eine Alternative darstellt. Auch eine Akromegalie in der Schwangerschaft erhöht die fetale und maternale Morbidität. Das mütterliche Wachstumshormon und IGF-1 sind nicht plazentagängig und scheinen das kindliche Wachstum nicht zu beeinflussen. In den meisten Fällen kann die GH-supprimierende Behandlung in der Schwangerschaft pausiert werden. Somatostatinanaloga und Dopaminagonisten passieren die Plazentabarriere; bei ersteren wurde ein reduziertes fetales Wachstum beobachtet. Bei Prolaktinomen kann die Schwangerschaft zu einem Tumorwachstum führen, insbesondere bei Makroadenomen. Mit Kenntnis der

  16. Risks and opportunities of the liberalized electricity market. Partial project: BoFiT, an integrated decision support system for retaining the competitiveness of the cogeneration technology. Final report; Risiken und Chancen des liberalisierten Strommarktes. Teilprojekt: Integrierte Entscheidungsunterstuetzung durch BoFiT zur Erhaltung der Wettbewerbsfaehigkeit der Kraft-Waerme-Kopplung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stock, G.; Scheidt, M.

    2002-06-04

    The energy management system called BoFiT and specific new applications are explained which have been developed as one project task of the coordinated research project sponsored by the German ministry of economics,(BMWi), entitled ''Risks and opportunities of the liberalized electricity market''. The major objective of the project is: Finding efficient strategies to ensure the competitiveness of the cogeneration technology in the deregulated power and gas markets, in particular for the purpose of enhancing the penetration of the ecologically beneficial, cogenerated district heating supply in those markets. The focus of this report is on a specific application of the integrated BoFiT decision support system, for which the ''model for microsimulation of spot transactions at the Power Exchange based on a multi-agent system'' has been developed and is explained in great detail. (orig./CB) [German] Mit dem Energiemanagementsystem BoFiT soll den Unternehmen eine effektive und operativ nutzbare Entscheidungsunterstuetzung angeboten werden. Wesentliche Ziele des Verbundprojektes des BMWi sind: Unterstuetzung der KWK und speziell der darauf basierenden oekologisch sinnvollen Fernwaermeversorgung durch Anpassung von Arbeitsablaeufen und Werkzeugen zur Findung betriebswirtschaftlich optimaler Einsatz- und Betriebsstrategien; Kostenoptimierung der Kraftwerke, Vertraege und Stromhandelsaktivitaeten unter den Randbedingungen der deregulierten Strom- und Gasmaerkte. Als Beispiel einer solchen integrierten Entscheidungsunterstuetzung wird das ''Modell zur Mikrosimulation des Spothandels von Strom auf der Basis eines Multi-Agenten-Systems'' ausfuehrlich beschrieben. (orig./CB)

  17. Bewag stands out with portal for major customers; Bewag differenziert sich im E-Business durch ein Grosskundenportal. Nicht nur der Preis macht die Musik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frenzel, T. [Bewag, Berlin (Germany); Segschneider, D. [Cambridge Technology Partners, Muenchen (Germany)

    2003-05-05

    A new portal offers major customers of Bewag individually tailored information about their accounts. With Single-Sign-On they can administer master data, view bills, consult consumer analysis and display their consumption grafically. The energy consumption of every reporting point becomes clear showing potential room for improvement. IT consultancy Cambridge Technology Partners led the implementation of the portal. (orig.) [German] Ein Grosskundenportal bietet den Kunden der Bewag, Berlin, seit kurzem genau zugeschnittene Informationen. Mit Single-Sign-On koennen sie ihre Stammdaten pflegen, Rechnungen online einsehen, auf Verbraucheranalysen zugreifen und Lastgaenge in grafischer Form abfragen. Der Energieverbrauch der einzelnen Meldestellen ist somit nachvollziehbar und Optimierungspotenziale werden schneller ersichtlich. Generalunternehmer bei der Einfuehrung des Portals war das IT-Beratungsunternehmen Cambridge Technology Partners. (orig.)

  18. Fundamentals for the development of individual risk assessment by UVB irradiation. Final report; Grundlagen zur Entwicklung einer personenbezogenen Risikoabschaetzung durch UV-B-Strahlung. T. A: Exogene Biomarker zur UV-Personendosimetrie. T. B: Mechanismen der UV-Suszeptibilitaet. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Horneck, G.; Rettberg, P.; Scherer, K.; Scharfetter-Kochanek, K.; Wlaschek, M.; Schneider, L.

    2002-07-01

    -sensitiven Bacillus subtilis-Sporen erwies sich als besonders geeignet, die UV-Belastung einzelner Individuen zu dokumentieren. Der DLR-Biofilm, der die Schaedigung der DNA nach UVA und UVB-Exposition biologisch wichtend erfasst, wurde parallel mit dem elektronischen UV-Breitbandmessgeraet X2000 weiterentwickelt. Es zeigte sich, dass die Farbaenderungen in der Haut sich nicht stufenfoermig, sondern trotz einer Dosisabhaengigkeit kontinuierlich ausbilden. Die Personendosimetrie fuehrte zur Bestimmung und Korrelation biologisch gewichteter effektiver Dosisbereiche der klinischen Parameter MED, IPD und PPD. Die Identifizierung einer in vitro fuer diverse Biomarker dosisabhaengig ablaufenden Zellantwort liess sich nicht generell in das komplexe in vivo System der Haut uebertragen. Es konnte herausgearbeitet werden, dass es moeglich ist, in der Praxis UV-Expositionsdosen unbekannter Groesse ueber den DLR-Biofilm direkt und unmittelbar in relative Einheiten eines biologisch erzeugten Schadens in vivo zu uebersetzen. Mit diesen Arbeiten ist eine personenbezogene in vivo Dosiserfassung und Korrelation der UV-Effekte in der Pathogenese von Hauttumorentstehung und -ausbreitung durch UV-Strahlung zumindest partiell moeglich geworden. (orig.)

  19. Continuous monitoring of the wall thickness of pipelines with ultrasonic waves; Dauerueberwachung der Wanddicke von Rohrleitungen mit Ultraschall

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueck, Andreas [SONOTEC Ultraschallsensorik Halle GmbH, Halle (Saale) (Germany); Imhof, Dietmar [TUeV NORD MPA GmbH und Co.KG, Leuna (Germany)

    2015-07-01

    Pipelines in industrial plants must be constantly monitored due to occurring erosion and corrosion. The determination of the residual wall thickness is generally carried out with ultrasound. Often, the critical points are difficult to access and the pipes insulated. The preparation and evaluation of a measurement is therefore very costly. The measuring system SONOWALL S ultrasonic probes are firmly attached to the pipeline and installed into isolation. The number and position of the probes can be freely selected. Often, the load is not known exactly why the monitoring of the pipe wall thickness over the entire circumference is necessary. The acoustic coupling to the pipe is done with proven adhesives that do not lose their adhesive strength even under changing ambient temperatures. The connecting cables are housed away up to 20 m in an easily accessible place in a terminal box. There can be done a wall thickness measurement with conventional ultrasonic testing devices. By using standardized components, the measuring system meets the requirements of DIN EN 12668 and DIN EN 14127. [German] Rohrleitungen in industriellen Anlagen muessen aufgrund der auftretenden Erosion und Korrosion permanent ueberwacht werden. Die Bestimmung der Restwanddicke erfolgt in der Regel mit Ultraschall. Oftmals sind die kritischen Stellen schwer zugaenglich und die Rohrleitungen isoliert. Die Vor- und Nachbereitung einer Messung ist dadurch sehr aufwendig. Beim Messsystem SONOWALL S werden Ultraschallpruefkoepfe fest an der Rohrleitung angebracht und in die Isolation eingebaut. Die Anzahl und Position der Pruefkoepfe ist dabei frei waehlbar. Oft ist die Belastung nicht genau bekannt, weshalb eine Ueberwachung der Rohrwanddicke ueber den gesamten Umfang notwendig ist. Die akustische Ankopplung an das Rohr erfolgt mit erprobten Klebstoffen, die auch bei wechselnden Umgebungstemperaturen ihre Haftfestigkeit nicht verlieren. Die Anschlusskabel werden bis zu 20m entfernt an einer gut

  20. CFD calculations in high-performance blower design; Einsatz von CFD-Berechnungen bei der Auslegung von Hochleistungsgeblaesen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rick, W.; Benz, E.; Godichon, A.

    2001-07-01

    ABB is using 3D CFD simulations on the basis of the Navier-Stokes equations for optimizing high-performance blower design. This will also shorten development times. For an exemplary two-stage blower, numeric results are discussed for full load and part load conditions, and integral measured and calculated data are compared. Using the example of a single-stage variant, it is shown how the spiral casing could be better matched to the rotor on the basis of 3D flow calculation. [German] Fuer den Entwurf von Hochleistungsgeblaesen verwendet ABB in zunehmendem Umfang 3-D CFD-Simulationen auf der Basis der Navier-Stokes-Gleichungen um Komponenten sowie deren Abstimmung zu optimieren. Neben der Erzielung eines verbesserten Betriebsverhaltens koennen durch die Reduzierung experimenteller Untersuchungen kuerzere Entwicklungszeiten erreicht werden. Anhand eines zweiflutigen Geblaeses werden numerische Ergebnisse fuer den Voll- und Teillastbetrieb diskutiert und integrale Leistungsdaten von Rechnung und Messung verglichen. Am Beispiel einer einflutigen Variante wird gezeigt, wie auf der Basis einer 3-D Stroemungsberechnung eine verbesserte Anpassung des Spiralgehaeuses zum Laufrad erzielt werden konnte. (orig.)

  1. Möglichkeiten und Grenzen von Innovationen durch Lehrpläne : Evaluation am Beispiel der sechsten Klasse im Fach Deutsch

    OpenAIRE

    Schramm, Elke

    2007-01-01

    Zu Beginn des Jahrtausends musste Deutschland auf die enttäuschenden Ergebnisse von TIMSS und PISA prompt reagieren. In vielen Fällen kam es daher zu Veränderungen des Lehrplans im nunmehr achtjährigen Gymnasium. Die Bemühungen, Schulqualität zu verbessern standen dabei im engen Zusammenhang mit der Schaffung verbindlicher Standards über die Ländergrenzen hinweg und der fortgesetzten Teilnahme an international vergleichenden Tests. Gleichzeitig wurden in mehreren Bundesländern auch die Lehrpl...

  2. Treatment of lumbar facet joint syndrome by CT-guided intraarticular infiltration of fact joints; Behandlung des lumbalen Facettensyndroms durch CT-gesteuerte Infiltration der Zwischenwirbelgelenke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schleifer, J. [Knappschaftsklinik Puettlingen/Saar (Germany). Orthopaedische Abteilung; Fenzl, G. [Knappschaftsklinik Puettlingen/Saar (Germany). Orthopaedische Abteilung; Wolf, A. [Knappschaftsklinik Puettlingen/Saar (Germany). Radiologische Abteilung; Diehl, K. [Knappschaftsklinik Puettlingen/Saar (Germany). Radiologische Abteilung

    1994-11-01

    In 62 patients with facet syndrome a total of 205 joints were infiltrated, CT monitoring being used in all cases. Each facet joint was infiltrated with 0.3 ml bupivacaine and 0.8 ml methylprednisolone. The patients were divided into three groups. Group 1 consisted of 24 persons who had undergone lumbar disc surgery, group 2 of 23 patients with spondylarthrosis of the facet joints, and group 3 of 15 patients who had undergone lumbar disc surgery but hat additional spondylarthrosis. Very good results were defined as pain relief for longer than 4 weeks, good results as pain relief for up to 4 weeks and poor results as brief pain relief or none at all. In 27 patients facet infiltration was performed for the purpose of diagnosis. Results were significantly in group 2 than in group 1. In group 3 results were better than in group 1, but worse than in group 2. These differences were not statistical by significant. Seven patients in the diagnostic group had no pain relief, and facet syndrome was excluded. (orig.) [Deutsch] Bei 62 Patienten mit lumbalem Facettensyndrom wurden insgesamt 205 Zwischenwirbelgelenke (Facettengelenke) perkutan CT-gesteuert infiltriert. Je Gelenk wurden 0,3 ml Bupivacain und 0,8 ml Methylprednisolon intraartikulaer infiziert. Die Patienten wurden in 3 Gruppen unterteilt. Die 1. Gruppe umfasste 24 Patienten mit Postnukleotomiesyndrom, die 2. Gruppe 23 Patienten mit spondylarthrotischen Veraenderungen, die 3. Gruppe 15 bandscheibenoperierte Patienten mit zusaetzlicher Spondylarthrose. In Gruppe 2 fanden sich signifikant bessere Ergebnisse als in Gruppe 1. Gute Resultate ergab auch die dritte Gruppe, sie waren jedoch nicht signifikant besser als die der Gruppe 1. Die sorgfaeltige Auswahl der Patienten ist fuer den Erfolg der Behandlung entscheidend. Die Infiltrationsbehandlung der Zwischenwirbelgelenke hat nahezu keine Nebenwirkungen. Ausser zur Therapie wird das Verfahren diagnostisch zum Ausschluss eines Facettensyndromes im Rahmen der Abklaerung

  3. Die Ökonomik der Reputation

    OpenAIRE

    Tegtmeyer, Jan C.

    2005-01-01

    Gegenstand dieser Arbeit ist die Betrachtung der Reputation eines Unternehmens aus ökonomischer Sicht. Die Zusammenfassung von Beurteilungen der Unternehmensaktivitäten durch wirtschaftlich relevante Interessengruppen bildet eine Unternehmensreputation. Die Reputation wird hier mit einem betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen Kalkül betrachtet. Nur mit einer Reputation, die durch eine vorteilhafte Beurteilung der Unternehmensleistung entsteht, kann ein Unternehmen wirtschaftliche Vorteile gen...

  4. Die Ökonomik der Reputation

    OpenAIRE

    Tegtmeyer, Jan C.

    2005-01-01

    Gegenstand dieser Arbeit ist die Betrachtung der Reputation eines Unternehmens aus ökonomischer Sicht. Die Zusammenfassung von Beurteilungen der Unternehmensaktivitäten durch wirtschaftlich relevante Interessengruppen bildet eine Unternehmensreputation. Die Reputation wird hier mit einem betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen Kalkül betrachtet. Nur mit einer Reputation, die durch eine vorteilhafte Beurteilung der Unternehmensleistung entsteht, kann ein Unternehmen wirtschaftliche Vorteile gen...

  5. Numerical calculation and measuring of transport phenomena as integral parameters in cross-flowed finned tube heat exchangers; Numerische Berechnung und Messung der Transportvorgaenge sowie integraler Kenngroessen in quer angestroemten Rippenrohrwaermeuebertragern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Geiser, P.

    2003-07-01

    spacings, may lead to pronounced horseshoe-vortex systems at high flow velocities, these systems being characterized by high heat transfer. It became obvious that the formation of extensive horseshoe vortices calls for duct boundary layers at the front of the tubes that are as thick as possible, which can be achieved with fins of considerable height. Here there are, admittedly, low driving temperature differences between fin and fluid. Due to the heating of the fluid and the tendency for heat transfer to decrease in the main direction of flow, the rear part of the finned tube often exercises little influence on thermal performance. Tube contour and fin dimensions tend to become more important with increasing fin spacing and increasing flow velocities. (orig.) [German] Fuer die erste Reihe von quer angestroemten langgestreckten Rippenrohren werden der Waerme- und Stofftransport sowie der integrale Druckverlust bestimmt. Fuer eine Vielzahl von Rohrformen werden die Rippen- und Rohrabmessungen, die Positionierung des Rohrs sowie der Rippen, die Rippenabstaende, die Waermeleitfaehigkeit und die Stroemungsgeschwindigkeit variiert. Die dreidimensionalen lokalen Transportvorgaenge werden numerisch simuliert mit der Finite-Elemente Methode. Berechnet werden die Geschwindigkeits-, Druck- und Temperaturfelder in Rippenrohren. Daraus werden Widerstandsbeiwert, integrale Fluid- und Rippentemperatur, Rippenwirkungsgrad, Waermeuebergang, Waermestrom und Rippenleistungsbeiwert berechnet. Wandnahe Transportvorgaenge werden mit einer Methode konvektiver Stoffuebertragung sichtbar gemacht sowie gemessen. Die Untersuchungen verdeutlichen den starken Einfluss von Rippenwaermeleitfaehigkeit und Stroemungsgeschwindigkeit auf die Temperaturverteilung im Rippenspalt. Mit neu entwickelten aerodynamischen Rippenrohren werden deutlich niedrigere Druckverluste bei hohen thermischen Leistungen erzielt im Vergleich zu industriell eingesetzten Konfigurationen. (orig.)

  6. Flexibilitätsbasierte Gestaltung der logistischen Auftragsabwicklung – Anwendung am Beispiel von Produktionsdienstleistern

    OpenAIRE

    Teich, Enrico

    2014-01-01

    Zur Bewältigung von Belastungsschwankungen in der industriellen Produktion – der systematischen Regelung von Kapazitätsangebot und -bedarf – existieren Methoden in der logistischen Auftragsabwicklung, deren Anwendungserfolg von den im Produktionsbereich vorhandenen Kapazitäts- und Belastungsflexibilitätsmaß abhängig ist. Die Entwicklung geeigneter Verfahren zur Messung dieser Flexibilitätstypen als auch von Ansätzen zur Nutzung der Messwerte bei der Gestaltung der logistischen Auftragsabwickl...

  7. Testdiagnostik der Lese-Rechtschreibschwäche:Hamburger Schreibprobe und Salzburger Rechtschreibtest im Vergleich

    OpenAIRE

    Wehr, S. (Sebastian)

    2012-01-01

    58 Kinder mit Verdacht auf LRS oder AVWS wurden mit der Hamburger Schreibprobe, dem Salzburger Lese-Rechtschreibtest sowie Untertests des Psycholinguistischen Entwicklungstests und dem Mottiertest untersucht. Beide Tests stufen die quantitative Rechtschreibleistung unterschiedlich ein, der SRT fand 66% auffällige Kinder, die HSP 21%. Die Übereinstimmung der Testverfahren bzgl. der quantitativen Rechtschreibleistung ist gering. In der Messung der alphabetischen Schreibkompetenz korrelieren bei...

  8. Construction and modernization of small hydroelectric installations with funding by programmes of the EU. Abstract; Neubau und Modernisierung von Kleinwasserkraftanlagen durch Foerderprogramme der E.U.. Kurzfassung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hauck, E. [Ingenieurgesellschaft fuer Wasserbau und Bautechnik mbH, Rheinstetten (Germany)

    1997-12-31

    The report gives a brief introduction into the EU grant programmes since 1984 and explains the philosophy behind them. The current situation regarding grant opportunities for the construction and modernization of small hydroelectric installations is outlined. Hints are given with a view to grant applications. A selection of small hydro power stations supported by grants (since 1984) are described with their economic and technical features. (orig.) [Deutsch] In diesem Beitrag wird eine kurze Einfuehrung in die EU-Foerderprogramme seit 1984 und Erlaeuterungen zu der Programmphilosophie gegeben. Die derzeitige Situation bezueglich der Foerderung von Kleinwasserkraftanlagen fuer Neubauten und Modernisierungsmassnahmen wird dargestellt. Es werden Hinweise zur Stellung eines Foerderantrags beschrieben. Abschliessend erfolgt die Vorstellung einer Auswahl von gefoerderten Kleinwasserkraftanlagen (seit 1984) mit den wirtschaftlichen und technischen Besonderheiten. (orig.)

  9. Creative ideas. A competition gave two students of architecture new ideas about ecology; Initialzuendung. Erst durch einen Wettbewerb kamen zwei Nachwuchsarchitekten mit der Oekologie in Beruehrung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krause, Matthias B.

    2011-10-15

    In the German/Dutch industrial area of Avantis, a model project showing energy-efficient building construction and sustainable housing is currently under construction (''Stadtviertel der Zukunft''). The first building commissioned in September 2011 was a zero-energy house with solar cell arrays. The incorporation of PV and solar thermal energy was new to the students that designed the house.

  10. In-vivo determination of strontium 90 and cesium 137 in exposed persons in the Tscheljabinsk region (southern Ural); In-vivo-Bestimmung von Strontium 90 und Caesium 137 an exponierten Personen in der Region Tscheljabinsk (Suedural)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoeffmann, E. [Bayerisches Landesamt fuer Umweltschutz, Muenchen (Germany). Referat Betrieb der LfU-Messnetzzentrale; Zeising, H. [Bayerisches Landesamt fuer Umweltschutz, Muenchen (Germany). Referat Radioaktivitaetsmesswesen

    1994-12-31

    While the Russians have been busy for decades determining the doses received by, and resulting health effects to, the concerned population - which falls into three groups: (a) workers at the Majak plutonium factory, (b) the population along the Techa river, and (c) the population from the area contaminated by the Kyschtym accident - it is also true that the integral strontium 90 exposure has been, and is being, determined subsequently via whole-body bremsstrahlung measurement (both on the part of the Russians and as a German scheme in 1993). In accordance with what was indicated by the Russian side, the Majak workers were found to have a distinctly higher risk of cancer. The population along the Techa river, too, with an average dose of 0.4 Gy for the red bone marrow, showed a significant increase in the rate of leukemia. By contrast, the persons affected by the Kyschtym accident, with a distinctly lower mean dose of about 0.02 Gy, so far have not shown any long-term effects.- As yet no exact quantitative statement regarding the cancer risks can be made, for two reasons: the comprehensive data material collected by the Russians has not yet been sufficiently evaluated, and suitable control persons need yet to be found. (orig./HP) [Deutsch] An einer Bestimmung der Dosen und der daraus resultierenden gesundheitlichen Effekte der betroffenen Bevoelkerung - naemlich der drei Gruppen (a) Arbeiter der Plutoniumfabrik Majak, (b) die Bevoelkerung entlang des Flusses Techa und (c) die Bevoelkerung aus dem durch den Kyschtym-Unfall kontaminierten Gebiet, wird zwar von russischer Seite seit Jahrzehnten gearbeitet, aber die integrale Sr 90-Exposition wurde und wird nachtraeglich ueber die Messung von Bremsstrahlung im Ganzkoerper (neben russischer Messung auch die deutsche Messaktion im Jahre 1993) bestimmt. Wie von russischer Seite angegeben, fand sich bei den Majak-Arbeitern eine deutliche Erhoehung des Krebsrisikos, ebenso wurde bei der Bevoelkerungsgruppe entlang des

  11. Partizipative medienpädagogische Aktionsforschung. Methodologische Überlegungen anlässlich einer Untersuchung der Medienkompetenz von und durch SchülerInnen an Neuen Mittelschulen in Wien aus Sicht des Theorie-Praxis-Problems.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2015-12-01

    Full Text Available Für die Medienpädagogik ist wie für jede Pädagogik das Theorie-Praxis-Problem relevant. Im Beitrag wird partizipative Aktionsforschung als Methode zur Gestaltung von Theorie-Praxis-Korrelationen untersucht. Dazu wird zunächst das Theorie-Praxis-Problem als Relation der Korrelationen zwischen Theorie und Praxis in Forschungs- und Unterrichtsmethoden bestimmt. Anschließend wird durch Interpretationen von Theorien zur partizipativen Aktionsforschung und von Daten aus einem Projekt untersucht, ob die Relation von Forschung und Unterricht so gestaltet werden kann, dass zu souveränen Akten in solidarisch-libertären Gemeinschaften aufgefordert wird. Die Ergebnisse zeigen, dass dies möglich und die Methode also medienpädagogisch relevant ist. As for any education, the theory-practice transformation problem is relevant for media education. In this paper, participatory action research is investigated as a method to design the correlation of theory and practice. To do so, the theory-practice problem is understood as the relation of the correlations between theory and practice in research and teaching methods. Subsequently, it is researched if the relation of research and teaching can be designed to call for sovereign acts in solidary-libertarian communities. The research is conducted by interpreting participatory action research theories and project data. It is shown that it is possible to call for sovereign acts. Thus the suggested method can be considered as relevant for media education.

  12. Verbesserte Berechnung der Wasserstoffverteilung im Sicherheitsbehälter bei der Analyse schwerer Störfälle in Kernkraftwerken durch Kopplung von MELCOR und GASFLOW (KIT Scientific Reports ; 7658)

    OpenAIRE

    Szabó, Tobias

    2014-01-01

    Der Bericht beschreibt die Entwicklung einer Kopplung zwischen dem integralen Störfall-Code MELCOR und dem CFD-Code GASFLOW, welcher die Wasserstoffverteilung im Reaktorsicherheitsbehälter berechnet. Der korrekte Datenaustausch zwischen beiden Codes wird verifiziert und die Kopplung anhand eines Experimentes validiert. Mittels einer Demonstrationsrechnung wird belegt, dass die neue gekoppelte Methode realistischere Ergebnisse erzielt als die bisherige Methodik aufeinanderfolgender Rechnungen.

  13. Gentoxizität durch hormonell stimulierte Proliferation

    OpenAIRE

    Semmel, Britta Birgit

    2006-01-01

    Hormone spielen bei der Kanzerogenese eine wichtige Rolle, indem sie vor allem auf die Phase der Promotion einwirken und die Proliferation bereits initiierter Zellen steigern können. In dieser Arbeit wurden humane Ovarialkarzinomzellen mit Östrogen, Insulin, IGF und EGF zur Proliferation angeregt, woraus eine erhöhte Mikrokernrate resultierte. Mikrokerne sind chromatinhaltige Strukturen, die außerhalb des Zellkerns liegen. Somit lag nahe, dass durch die Steigerung der Proliferation eine genet...

  14. Transformation einer Vorlesung durch E-Learning-Elemente

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Werner Sesink

    2005-08-01

    Full Text Available Die Veranstaltungsform Vorlesung ist vor allem in geistes- und sozialwissenschaftlichen Studienrichtungen umstritten: mangelnde Aktivierung der Studierenden, kaum Dialog und Diskurs, wenig Möglichkeiten zum Feedback. In diesem Beitrag soll an einem Beispiel aus der Lehrpraxis des Studienfachs Pädagogik an der TU Darmstadt gezeigt werden, dass und wie es möglich ist, eine Vorlesung durch Einsatz von E-Learning-Elementen so zu transformieren, dass das aktive und diskursive Arbeiten mit den Vorlesungsinhalten erfolgreich angeregt wird.

  15. Investigation and modelling of the alkaline release and transport during coal combustion at elevated pressures. Final report; Untersuchung und Modellierung der Freisetzungs- und Transportvorgaenge von Alkalien bei der Kohleverbrennung unter hohen Druecken. Untersuchungen mit der Hochdruck-Hochtemperatur-Thermowaage, Alkalienanalysen in Rohkohlen und Feuerungsversuche in der Druckwirbelschichtanlage FRED (DMT). Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bonn, B.; Steffin, C.; Busch, U.; Mayer, M.

    2000-07-01

    Verbrennung unter Druck. Variiert wurden hierzu die Einflussparameter umgebende Gasatmosphaere und Aschezusammensetzung sowie Druck und Aufheizrate. Die Versuche wurden in der DMT Hochdruck-Hochtemperatur-Thermowaage (TGA) und der DMT Druckwirbelschichtfeuerung (DWSF) durchgefuehrt. TGA-Versuche: Als Modelsubstanz fuer Alkalien wurde Natriumchlorid und fuer die Mineralsubstanz der Kohle Metakaolin eingesetzt. Die chemische Eigenschaft (Basizitaet) von Metakaolin wurde durch Zugabe von CaO veraendert. Die allgemein akzeptierte Annahme eines physikalischen Verdampfungsprozesses der Alkalien aus den Kohleaschen konnte in den TGA-Versuchen nicht bestaetigt werden. Vielmehr muss von einer Desorptionsreaktion des Natriumchlorids von der Metakaolin-Oberflaeche ausgegangen werden. Die Desorption von Alkalien wird nicht durch die chemische Zusammensetzung der Mineralsubstanz beeinflusst, dagegen besitzen die Sauerstoffverbindungen in der Gasphase und der Druck einen starken Einfluss. DWSF-Versuche: Die Versuchsanlage wurde betrieben bei einer Wirbelschichttemperatur von 920 C und einem Druck von 7 bar. Die online/in-situ Alkali-Messung beruht auf der Excimer Laser Induced Fragmentation Fluorescence ELIF. Die Alkali-Konzentration wurde variiert durch die Zugabe von Natriumacetat und Natriumchlorid. Als Adsorber von Alkaliemissionen wurde Kaolin eingesetzt. Darueber hinaus wurde der Einfluss der Kalksteinzugabe auf die Alkali-Emissionen untersucht. Die Versuche zeigten u.a., dass die Alkali-Emissionen von Braunkohlen um einen Faktor 50-100 ueber den Alkali-Emissionen von Steinkohlen liegen, und dass die Zugabe von Kalkstein (der zur SO{sub 2}-Minderung eingesetzt wird) zu stark ansteigenden Alkalichlorid-Emissionen fuehrt. (orig.)

  16. New concept for the system of an opencast mine/powerstation in a CIS coalfield with the aim of improved use of deposits and reduction of opencast costs by highly selective mining. Appendix. Final report; Neukonzipierung des Systems Tagebau-Kraftwerk in einem Kohlerevier der GUS mit dem Ziel der verbesserten Lagerstaettenausnutzung und der Verringerung der Kraftwerkskosten durch hochselektive Gewinnung. Anhang. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogt, W.; Strunk, S.

    1996-08-01

    The appendix contains the evaluation of the borehold exploration, technical data and the description of the field and laboratory experiments. (HS) [Deutsch] Der Anhang enthaelt die Auswertung der Bohrlochaufschluesse, technische Daten und die Beschreibung und Auswertung der Feld- und Laborversuche. (HS)

  17. Einsparungspotential bei Antihypertensiva durch integriertes, ambulantes Hypertonikertraining

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kurz RW

    2001-01-01

    Full Text Available Die arterielle Hypertonie stellt unverändert einen der wichtigsten Risikofaktoren für Herzkreislauferkrankungen dar. Aufgrund der hohen Prävalenz und der zumeist lebenslangen Therapieindikation verursacht die antihypertensive Behandlung hohe Kosten für das Gesundheitswesen. Für verschiedene nicht-pharmakologische Maßnahmen konnte ein blutdrucksenkender Effekt nachgewiesen werden. In einem Versuch, einige dieser Therapiemodalitäten zu kombinieren, wurde am Zentrum für Ambulante Rehabilitation ein integriertes, ambulantes Trainingsprogramm erstellt und wird hypertensiven Patienten angeboten. Dieses Programm kombiniert Bewegungstherapie, Patientenschulung, Entspannungstechniken und Streßmanagement. Bei Bedarf wird individuell eine Psychotherapie angeboten. Die Effektivität des vorgestellten Programms kann durch eine gesteigerte körperliche Leistungsfähigkeit und eine verbesserte Blutdruckregulation trotz signifikanter Reduktion des Medikamentenbedarfs unter Beweis gestellt werden. Gegenwärtig stellen die stark steigenden Medikamentenkosten für die Allgemeinheit Anlaß zur Sorge dar und haben eine teilweise emotional geführte Diskussion um die zukünftige Entwicklung des Gesundheitssystems entfacht. In einer Kosten-Nutzen-Analyse haben wir im weiteren versucht, die Kosten für das beschriebene Trainingsprogramm zu erfassen und haben diese den potentiellen Einsparungen durch reduzierten Medikamentenverbrauch gegenübergestellt. Die vorliegende Arbeit präsentiert eine Zwischenauswertung einer derzeit laufenden Untersuchung und gibt eine Übersicht über die relevante Literatur zum Thema der nicht-phamakologischen Therapie der Hypertonie.

  18. Beta-radiation exposure at the finger tips during the radionuclide synovectomy; Beta-Ortsdosimetrie der Fingerkuppen bei der Radiosynoviorthese

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liepe, K.; Andreeff, M.; Wunderlich, G.; Kropp, J.; Kotzerke, J. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, TU Dresden (Germany); Mielcarek, J.; Barth, I. [Bundesamt fuer Strahlenschutz (Germany)

    2003-06-01

    }-Strahlenbelastung bei der RSO ungenuegend wiedergeben, wurden Thermolumineszenzdosimeter (TLD) auf allen Fingerkuppen des Therapeuten, Radiochemikers und der assistierenden Schwester platziert. An 6 Therapietagen mit insgesamt 155 behandelten Gelenken erfolgte die Messung der H{sub p}(0,07) fuer die Nuklide {sup 169}Er, {sup 186}Re, {sup 90}Y. Ergebnisse: Die hoechste Dosis zeigten linker Zeigefinger- (ZF li.) und Daumenkuppe (Daumen li.) des Therapeuten (Rechtshaender). Fuer drei Therapiesitzungen mit 52 Finger- (1204 MBq {sup 169}Er), 31 grossen Gelenken (2405 MBq {sup 186}Re) sowie 15 Kniegelenken (3100 MBq {sup 90}Y) betrug die kumulative Dosis fuer den ZF li. 190 mSv, fuer den Daumen li. 48 mSv. Als maximale Ortsdosen ergeben sich: 0,56 {mu}Sv/MBq ({sup 169}Er) bzw. 1,52 {mu}Sv/MBq ({sup 186}Re) am ZF li. Durch Einsatz eines Manipulators fuer die Fixierung der Injektionsnadel konnte die Fingerbelastung fuer {sup 90}Y am li. ZF von 22,09 auf 0,42 {mu}Sv/MBq reduziert werden. Die kumulative Fingerbelastung betrug 119 mSv am Daumen li. (Radiochemiker) und 16 mSv am ZF li. (Assistenz). Schussfolgerung: Bei ueblicher Durchfuehrung der RSO wird der groesste Teil der H{sub p}(0,07) durch {sup 90}Y verursacht. Besonders am ZF li. besteht die Gefahr, den Grenzwert der Organdosis fuer die Haut paragraph 55 StrlSchV zu ueberschreiten. Mit einem Manipulator zur Fixierung der Injektionsnadel kann die maximale Fingerbelastung um den Faktor 50 reduziert und der gesetzlich vorgeschriebene Grenzwert eingehalten werden. (orig.)

  19. Measurement of transvers spin effects by means of two-hadron correlations in the COMPASS experiment; Messung transversaler Spineffekte mittels zwei Hadronen Korrelation am COMPASS-Experiment

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Massmann, Frank Michael

    2008-06-23

    Helizitaets- Verteilungsfunktion {delta}q(x) und die transversale Quarkspin Verteilungsfunktion {delta}{sub T}q(x). Diese letztgenannte Funktion, genannt ''Transversity'' Funktion, ist chiral ungerade und kann deshalb nur in Kombination mit einer anderen chiral ungeraden Funktion gemessen werden. Eine Zugangsmoeglichkeit zur ''Transversity'' Funktion {delta}{sub T}q(x) ist die semi-inklusive zwei Hadronenproduktion in tief inelastischer Streuung an einem transversal polarisierten Target. Dabei misst man die Faltung der chiral ungeraden zwei Hadronen Interferenz Fragmentationsfunktion (IFF) H{sub 1} {sup angle} (z,M{sub h}{sup 2}) und der chiral ungeraden ''Transversity'' Funktion. Die IFF H{sub 1} {sup angle} (z,M{sub h}{sup 2}) ist der spinabhaengige Teil einer Fragmentationsfunktion, die die Fragmentation eines transversal polarisierten Quarks in zwei unpolarisierte Hadronen beschreibt. Die Produktion der zwei Hadronen erfolgt in einer Interferenz zwischen verschiedenen Wellenzustaenden der Hadronenpaare. Man misst azimuthale Asymmetrien in den erzeugten Hadronenpaaren. Die Messungen, die in dieser Arbeit beschrieben werden, wurden am COMPASS Experiment am CERN in den Jahren 2002-2004 durchgefuehrt, welches ein Feststoff Target Experiment am SPS Beschleuniger ist. Nach einer Einfuehrung werden in Kapitel 2 die zugrundeliegenden theoretischen Konzepte zur Messung der ''Transversity'' Funktion vorgestellt. In Kapitel 3 wird das COMPASS Experiment beschrieben. Schliesslich werden in Kapitel 4 die Auswertemethoden besprochen, die Ergebnisse der azimuthalen Asymmetrien gezeigt und mit theoretischen Vorhersagen verglichen. (orig.)

  20. Measurements of vertical displacement of power station buildings using an automatic stationary hydrostatic measuring system; Anwendung des automatisierten stationaeren hydrostatischen Messsystems fuer die Aufnahme der Vertikalverschiebungen an den Objekten der Kern- und Waermekraftwerke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lechner, J. [Forschungsinstitut fuer Geodaesie, Topographie und Kartographie, Zdiby (Czechoslovakia)

    1996-12-31

    The contribution describes hydrostatic stationary measuring systems for measurements of height variations of a turbine unit. The measuring system developed at the research institute and the algorithms for calibration, measurement and evaluation are presented. Measurements were made on a 500 MW turbogenerator unit at different states of operation. (orig.) [Deutsch] Der Beitrag enthaelt eine kurze Uebersicht ueber die hydrostatischen stationaeren Messsysteme fuer das Gebiet der Messung der Hoehenaenderung eines Grossturbinentisches. Es wird das automatische stationaere hydrostatische Messsystem, das im Forschungsinstitut entwickelt wurde, der Algorithmus der Kalibrierung, der Messung und der Auswertung der Messergebnisse vorgestellt. Es wird das Messergebnis der Vertikalverschiebungen der Konstruktion des Turbogenerators mit der Leistung 500 Megawatt bei seinem verschiedenen Betriebszustand angefuehrt. (orig.)

  1. Die verbesserte Akzeptanz der Einleitung im Kursus der makroskopischen Anatomie durch Kurzvorträge mit elektronischen Medien [Improved acceptance of electronic media to support the introductory remarks in the anatomical dissection course

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kruschinski, Carsten

    2006-11-01

    Full Text Available [english] The anatomical dissection course takes place in the first year of preclinical training at the Medical School of Hannover. In two consecutive years, one out of eight groups (each about 40 students received an intensified introduction supported by electronic slides and videos at the beginning of each day of dissection. In both years, the new introduction was evaluated. In the second year, modifications resulting from the first evaluation were incorporated. In both years, the students rated the new approach very positively. These results are discussed in respect to educating future medical doctors and to being well prepared for the preclinical exams. [german] Der Präparierkurs wird an der Medizinischen Hochschule Hannover im ersten und zweiten vorklinischen Semester durchgeführt. In zwei aufeinander folgenden Jahren wurde in jeweils einer von insgesamt acht Gruppen mit etwa 40 Studierenden immer unmittelbar vor Kursbeginn eine intensivierte Einleitung mit elektronischem Bildmaterial und Filmen durchgeführt. In beiden Jahren wurden die Einführungen evaluiert. Aus den Ergebnissen der ersten Befragung ableitbare Veränderungen wurden im zweiten Jahr bereits eingearbeitet. Die neue Vorgehensweise wurde in beiden Jahren sehr positiv bewertet. Anhand der Resultate werden Möglichkeiten einer optimierten Durchführung des Präparierkurses im Hinblick auf die Ausbildung zum Arzt und als Vorbereitung auf die ärztliche Vorprüfung diskutiert.

  2. Von der synoptischen zur analytischen neumatischen Notation: Am Beispiel des Sticherons von Germanos Neon Patron

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peno Vesna

    2007-01-01

    Full Text Available (nemački Die Abwesenheit eines einheitlichen Schlussels in der Dechiffrage der sogenannten 'alten' neumatischen Intonation (vor der letzten Reform anfangs des neunzehnten Jarhunderts ist in erster Linie durch ihre Natur selbst bedingt. Die immanenten Eigenschaften der neumatischen Schrift sind in der Arbeet durch einen Verglich der stenographischen Schriften der ausgewahlten Sticherons Germanos Neon Patrons (Handschrift EBE 975, 18. Jahrhundert, der 'analitischen' Transcription derselben verfasst, durch CHOURMOUSIOS CHARTOPH YLAX (Handscrhrift EBE MпT 747-750 und der Interpretation der zeitgenossischen Kirchensanger, die die Chourmousios melismatische Schrift zusatzlich melodisch verziert haben, dargestellt.

  3. Acute head trauma in children - early application of MRI; Akutes Schaedel-Hirn-Trauma im Kindesalter - fruehzeitiger Einsatz der MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reither, M. [Kinderkrankenhaus Park Schoenfeld, Kassel (Germany). Abt. fuer Bildgebende Diagnostik

    2001-05-01

    The purpose of the study was to evaluate the present diagnostic potential of MRI in early stage head trauma and possibly to replace CT studies in children. FLAIR-techniques consequently applied as 'scout sequences' provided reliable identification of traumatic intra- and extracranial lesions yet during the first measurement in all 24 cases. Follow-up scan confirmed the initial results. The reliability of MRI in acute pediatric head trauma is underlined by the fact that CT scans were no longer necessary within the last three years. Therefore, the imaging algorithm of acute head trauma in children has changed in our institution: medium and high risk patients undergo MRI, in young infants we do US first. HR-CT is reserved for lesions of the visceral cranium. X rays are out. (orig.) [German] Ziel dieser Studie war es, die heutigen technischen Moeglichkeiten der MRT beim akuten Schaedel-Hirn-Trauma (SHT) des Kindes einzusetzen und evtl. ganz auf CTs zu verzichten. Die konsequente Anwendung der FLAIR-Technik als 'Suchsequenz' erlaubte bereits bei der ersten Messung eine sichere Zuordnung intra- und extrakranieller Laesionen in allen 24 Faellen. Kontrolluntersuchungen bestaetigten die Erstbefunde. Die Zuverlaessigkeit der MRT wird auch dadurch unterstrichen, dass wir in den vergangenen 3 Jahren keine CT-Untersuchungen mehr durchfuehrten. Infolgedessen hat sich der Algorithmus bildgebender Verfahren beim SHT des Kindes in unserem Hause geaendert: Bei Patienten mit niedrigem Risiko fuehren wir keine Bildgebung durch. Bei Patienten mit mittlerem und hohem Risiko wird die MRT, bei jungen Saeuglingen zuerst der US eingesetzt. Die HR-CT ist Verletzungen des Gesichtsschaedels vorbehalten. Roentgenaufnahmen fertigen wir nicht mehr an. (orig.)

  4. Landschaftsbereiche der Provinz Latina

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Luigi Piemontese

    2012-08-01

    Full Text Available Das Konzept der Landschaft setz sich zusammen aus verschiedenen Bezugspunkten und Interpretationen, je nach dem Blickpunkt, und ihre Wahnehrung veraendert sich je nach der verschiedenartigen Brille mit der man sie sieht. Der Artikel, geht von der Definition der Landschaft aus, wie sie in der Eurpaischen Konvention zitiert ist :“ Ein Teil des Landes, wie es von seinen Volk gesehen ist, dessen Charakter geformt ist aus naturlichen und menschlichen Faktoren und deren Wechselverhaeltnis”. Er wird fortgefuehrt mit der Identifikation der Landschaftsbereiche der Provinz Latina, die angesehn werden sollen als klimatisch, litologisch und morphologisch aenliche Landschaftsportionen, in denen erstens die Merkmale der Flora und Fauna klar werden und an zweiter Stelle, durch den Gebrauch des Territoriums und die Veraendungen mit denen er es gezeichnet hat, das Tun des Menschen. Die Methodik ruht teilweise auf der Klassifizierung des Territoriums, ausgearbeitet von C.Blasio und dem Konkretfall angeglichen.

  5. Energy transfer via sunshades and light deflection elements; Energietransport durch Sonnenschutzsysteme und Lichtlenkelemente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haug, I.

    2001-07-01

    The author investigated energy transfer via sunshades and light deflection elements. The information will be required for the development of external wall elements. The investigations are funded by Deutsche Bundesstiftung Umwelt. [German] Im Rahmen dieser Arbeit wurde der Energietransport durch eine herkoemmliche Waermeschutzverglasung mit innen liegender Jalousie, durch eine neuartige, lichtumlenkende LIF-Verglasung und durch eine lichtstreuende Kapillarverglasung untersucht. - Die Kenntnisse ueber den Energietransport werden benoetigt, um energetische Kennzahlen fuer Fassadenelemente bestimmen zu koennen, die in der Bauphysik und hinsichtlich des aktuellen Gesetzgebungsverfahren eine wesentliche Rolle spielen. - Der Energietransport, der sich aus Strahlungstransport und Waermetransport zusammensetzt, und die zugehoerigen energetischen Kennzahlen wurden fuer die genannten Systeme modelliert und messtechnisch erfasst. Diese Arbeit wurde durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt gefoerdert. (orig.)

  6. Development of an instrument for wall thickness measurement for stability testing of suspended API tubes in mineshafts; Entwicklung eines Wanddicken-Messgeraetes zum Pruefen der Standsicherheit von im Schacht freihaengenden API-Rohrleitungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hufendiek, H.W.; Gronau, O. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Car Synergies Division

    2001-07-01

    -Messungen und indirekt durch Erfassung des Innendurchmessers mittels mechanischer Messfuehler bzw. durch Ultraschallmessungen in Fluessigkeiten von innen moeglich. Der Geschaeftsbereich TesTec hat in ersten Testversuchen an Rohren und Platten nachweisen koennen, dass Korrosionsschaeden und Querschnittsminderungen mit magnetinduktiv wirkenden Sensoren, die bei der Stahlseilfoerdergurt-Prueftechnik Verwendung finden, grundsaetzlich erfasst werden koennen. Zur Loesung der beschriebenen Probleme soll deshalb das im Geschaeftsbereich TesTec eingesetzte magnetinduktive Seilpruefgeraet als Pruefmolch zur Messung des Restquerschnitts von freihaengenden Rohrleitungen in Schaechten adaptiert werden. (orig.)

  7. Analyse und Vergleich des Einsatzes von Einzelradantrieben in der Landtechnik

    OpenAIRE

    Preibisch Lecha, Glen

    2014-01-01

    Die Notwendigkeit energieeffiziente Antriebe in allen Bereichen der Technik zu verwenden be-gründet sich sowohl durch die Endlichkeit fossiler Energieträger, als auch durch die gesetzliche Forderung nach Reduktion der CO2-Emmissionen. Bei mobilen Anwendungen oder Arbeitsaufga-ben mit variablen Leistungsparametern ist der Antrieb in einigen Arbeitsbereichen mit höheren Verlusten behaftet. Es soll Untersucht werden, ob durch die Änderung des Antriebskonzeptes diese Verluste minimiert werden kön...

  8. Adrenomyeloneuropathie, eine seltene Ursache der primären Nebenniereninsuffizienz

    OpenAIRE

    Frank, K; Schrecker, O.; Brosi, K.; Krause, Klaus-Henning; Vecsei, K.-H.; Moser, H W; Ziegler, R.

    1986-01-01

    Eine seltene Ursache der primären Nebennierenrindeninsuffizienz ist die X-chromosomal vererbte Adrenomyeloneuropathie. Neurologisch ist sie durch Zeichen der zentralen und peripheren Demyelinisierung, endokrinologisch durch einen M. Addison und eine zusätzliche primäre Hodeninsuffizienz gekennzeichnet. Bei zwei Patienten mit diesem Krankheitsbild konnte der Stoffwechseldefekt im Abbau langkettiger Fettsäuren durch Bestimmung eines erhöhten Hexakosansäure-Spiegels (C 26) im Blut gesichert werd...

  9. Simulation der Laserablation an Metallen

    OpenAIRE

    Ulrich, Christian Markus

    2007-01-01

    Die Zielsetzung der Arbeit ist die Simulation der Absorption von Laserpulsen und der dadurch verursachten thermischen und mechanischen Effekte in Metallen auf Parallelrechnern. Dies sollte geschehen durch die eigenständige Programmierung von Zusatzmodulen für den am Institut für Theoretische und Angewandte Physik gepflegten Molekulardynamik-Code IMD (ITAP Molecular Dynamics) und deren Verwendung zur Untersuchung der ersten ~100 ps von Laserablationsprozessen. Der Quellcode war dazu um Alg...

  10. Zur Optimierung der Kombinationsstrategie verschiedener Satellitenbeobachtungsverfahren bei der Realisierung eines globalen terrestrischen Referenzsystems

    OpenAIRE

    Glaser, Susanne

    2014-01-01

    Eine der zentralen Aufgaben der Geodäsie liegt in der Definition und der Realisierung von geeigneten Referenzsystemen. Die Realisierung eines globalen terrestrischen Referenzsystems wird als Referenzrahmen bezeichnet und ist durch Positionen zu einer Bezugsepoche und durch zeitlich lineare Bewegungen global verteilter Stationen festgelegt. Verschiedene Satellitenbeobachtungsverfahren können kombiniert werden, um ein globales terrestrisches Referenzsystem höchstmöglicher Genauigkeit, Stabilitä...

  11. Laserinduced interstitial thermotherapy (LITT) of malignant liver tumors. Is it possible to gauge energy requirement for ablation with the aid of Hounsfield units?; Laserinduzierte Interstitielle Thermotherapie (LITT) maligner Lebertumoren. Kann durch eine Messung der Hounsfieldeinheiten des Lebergewebes der Energiebedarf fuer die Ablation vorhergesagt werden?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hilberg, Anja

    2011-01-10

    Many malignant tumors such as colorectal cancer or breast cancer cause liver metastases. The therapy strategy is dependent on the primary tumor. Laser induced Interstitial Thermotherapy (LITT), together with various other minimally invasive approaches, is a thermotherapy and could be applied in addition to surgery or as the exclusive method of treating isolated liver metastases. Major advantages of such an approach are the possibility of implementing an outpatient scheme, as well as a lower occurrence rate of complications. After a CT-controlled puncture of the metastases the therapy is monitored in the MRI by using thermosensitive sequences. Liver tissue absorbs energy from laser photons; heat caused by this effect leads to the destruction of tumorous tissue. As the amount of energy required to destroy the metastases varies greatly even with the volume of lesions being the same, the aim of this paper is to find out whether there is a relation between energy requirement and liver density as gauged by means of CT before treatment. For this purpose 168 patients with 279 liver metastases originating from different primaries who were treated with LITT between March 2006 and March 2007 were included in this study. 55.4 % of the patients were pretreated with TACE, which reduces the blood flow in the liver, thus reducing amount of energy required from laser photon treatment. Prior to every single LITT sequence liver density was gauged by puncture CT with the aid of Hounsfield units; also, the volume of the induced necrosis in the 24h MRI image and in the control MRI after 3, 6 and 12 months was measured. It was possible to calculate the actual energy consumption on the basis of number, running time and energy output of the laser employed. Check-up examinations showed a decrease of the mean necrosis-volumes, which indicates that absence of recurrence of the tumor in those spots that had been laser-treated. Analysis of the average survival time after the first LITT over an observation period of 25 months shows a mean survival time of 21 months in the main group and a cumulative survival rate of 83.33 %. Patients with metastases of colorectal or breast cancer survived on average 22 months and showed a survival rate of 86.11 % and 84,91 % respectively. Patients with HCC had an average survival time of 19 months and a survival rate of 76.74 % after 24 months. These results indicate that LITT brings about longer survival times than other minimally invasive therapies such as radiofrequency ablation or microwave therapy. A direct comparison with major established therapies like surgery or chemotherapy will, however, not be accomplished because of different study data and preconditions. Nevertheless, LITT is superior to surgery concerning the length of stay in hospital and a lower intrusive impact. LITT is, however, at a disadvantage against chemotherapy laser therapy due to the lack of a systematic therapy component. After a first survey of all patients, they were divided into two groups, one of which was pretreated with TACE, whereas the other group was not. In each group the relationship between energy requirements, volume of the necrosis and Hounsfield units has been proven. Having a statistically significant linear or plain exponential correlation neither in the entire collective nor the sub-groups it could be shown, after dividing the Hounsfield units into density categories and working out a mean energy requirement after renewed calculation of correlation, that there is a positive relationship between the abovementioned parameters. Therefore it is possible to gauge and work out an increased demand on energy depending on increasing liver density, which helps work out the number of laser applicators required. Due to a great scatter range of the figures around the mean value it is doubtful whether the calculation ahead prior to therapy benefits the cost- and time-efficiency of LITT. The comparison of the energy requirement of the two sub-groups shows that energy consumption is ca. 0.5 kJ/cm3 lower in the group of patients who had be

  12. Laserinduced interstitial thermotherapy (LITT) of malignant liver tumors. Is it possible to gauge energy requirement for ablation with the aid of Hounsfield units?; Laserinduzierte Interstitielle Thermotherapie (LITT) maligner Lebertumoren. Kann durch eine Messung der Hounsfieldeinheiten des Lebergewebes der Energiebedarf fuer die Ablation vorhergesagt werden?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hilberg, Anja

    2011-01-10

    Many malignant tumors such as colorectal cancer or breast cancer cause liver metastases. The therapy strategy is dependent on the primary tumor. Laser induced Interstitial Thermotherapy (LITT), together with various other minimally invasive approaches, is a thermotherapy and could be applied in addition to surgery or as the exclusive method of treating isolated liver metastases. Major advantages of such an approach are the possibility of implementing an outpatient scheme, as well as a lower occurrence rate of complications. After a CT-controlled puncture of the metastases the therapy is monitored in the MRI by using thermosensitive sequences. Liver tissue absorbs energy from laser photons; heat caused by this effect leads to the destruction of tumorous tissue. As the amount of energy required to destroy the metastases varies greatly even with the volume of lesions being the same, the aim of this paper is to find out whether there is a relation between energy requirement and liver density as gauged by means of CT before treatment. For this purpose 168 patients with 279 liver metastases originating from different primaries who were treated with LITT between March 2006 and March 2007 were included in this study. 55.4 % of the patients were pretreated with TACE, which reduces the blood flow in the liver, thus reducing amount of energy required from laser photon treatment. Prior to every single LITT sequence liver density was gauged by puncture CT with the aid of Hounsfield units; also, the volume of the induced necrosis in the 24h MRI image and in the control MRI after 3, 6 and 12 months was measured. It was possible to calculate the actual energy consumption on the basis of number, running time and energy output of the laser employed. Check-up examinations showed a decrease of the mean necrosis-volumes, which indicates that absence of recurrence of the tumor in those spots that had been laser-treated. Analysis of the average survival time after the first LITT over an observation period of 25 months shows a mean survival time of 21 months in the main group and a cumulative survival rate of 83.33 %. Patients with metastases of colorectal or breast cancer survived on average 22 months and showed a survival rate of 86.11 % and 84,91 % respectively. Patients with HCC had an average survival time of 19 months and a survival rate of 76.74 % after 24 months. These results indicate that LITT brings about longer survival times than other minimally invasive therapies such as radiofrequency ablation or microwave therapy. A direct comparison with major established therapies like surgery or chemotherapy will, however, not be accomplished because of different study data and preconditions. Nevertheless, LITT is superior to surgery concerning the length of stay in hospital and a lower intrusive impact. LITT is, however, at a disadvantage against chemotherapy laser therapy due to the lack of a systematic therapy component. After a first survey of all patients, they were divided into two groups, one of which was pretreated with TACE, whereas the other group was not. In each group the relationship between energy requirements, volume of the necrosis and Hounsfield units has been proven. Having a statistically significant linear or plain exponential correlation neither in the entire collective nor the sub-groups it could be shown, after dividing the Hounsfield units into density categories and working out a mean energy requirement after renewed calculation of correlation, that there is a positive relationship between the abovementioned parameters. Therefore it is possible to gauge and work out an increased demand on energy depending on increasing liver density, which helps work out the number of laser applicators required. Due to a great scatter range of the figures around the mean value it is doubtful whether the calculation ahead prior to therapy benefits the cost- and time-efficiency of LITT. The comparison of the energy requirement of the two sub-groups shows that energy consumption is ca. 0.5 kJ/cm3 lower in the group of patients who had been pre-embolized. Furthermore, the average tissue density of TACE patients was higher because of reduced blood flow in the liver after embolization. (orig.)

  13. PV/T slates - Energy-efficiency optimisation for buildings using simulation and measurement - Back-ventilated photovoltaics as an example; PV/T-Schiefer. Optimierung der Energieeffizienz von Gebaeuden durch gegenseitige Ergaenzung von Simulation und Messung am Beispiel der Hinterlueftung gebaeudeintegrierter Photovoltaik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kropf, S.

    2003-07-01

    This report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) is the introductory report to a series of five reports dealing with increasing the overall efficiency of photovoltaic (PV) installations by also using the heat collected by the dark-coloured PV panels. This introductory report summarises the findings of the project. The work reported on addresses open questions on the use of the heat and its optimal use. A mathematical model for the calculation of the dynamic gain is described. Reports 1 and 2 deal with an experimental outdoor set-up and in-situ measurements made on the prototype of a ventilated PV-tile system (PV/T-Slates). In report 3 the simulation model for the dynamic calculation of the heat gain from the PV/T-Slates using climatic data available is described in detail. Measured data from reports 1 and 2 are compared with the simulation results. In the yield atlas (report 4) the heat gain expected is subdivided into classes of temperature and presented for three locations in different Swiss climatic regions. In report 5 it is shown with the help of the yield-atlas how the degree of utilisation can be estimated. Two promising applications (domestic hot water preheating for a hotel in Lugano and seasonal ground heat storage for a Minergie low energy consumption house in Davos) are selected for detailed investigation using the new numerical model.

  14. Comparison of the ICRP 30 models with the new models of ICRP 66 and 69 on the basis of the results of thorium incorporation monitoring of gas mantle manufactory workers by quarterly urinary bioassays; Ein Vergleich der ICRP 30 Modelle mit den Modellen der ICRP 66 und 69 anhand der Ergebnisse von Inkorporationsueberwachungen auf Thorium bei Beschaeftigten der Gasgluehkoerperproduktion durch vierteljaehrliche Urinuntersuchungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riedel, W. [Freie Univ. Berlin (Germany). Universitaetsklinikum Benjamin Franklin - Radiologische Diagnostik und Nuklearmedizin

    1998-12-31

    The worker in gas mantle manufacturing may be assumed to be subjected to the risk of chronic Thorium incorporation. The annual committed dose or intake, resp. may be determined from the mean intake rate determined from mean daily urinary excretion which should be derived from repeated samplings per year. The excretion data were interpretated using the excretion rates of `Retex` computer code applying the ICRP 30 model. The results basing on the ICRP 66 respiratory tract model and the biokinetic model and data of the ICRP 69 were obtained from the computer code established in the Institute of Radiation Hygiene of the Federal Board of Radiation Protection. Assuming the more soluble classes the differences between effective dose equivalent and effective dose proved to be negligible with the exception of the results for one worker but in one year. Assuming class Y or S aerosols the differences may be vary by the factor of up to four. Comparing the results of both dose sizes throughout the classes substantially extensive differences were observed. (orig.) [Deutsch] Die Umganszyklen der Beschaeftigten in der Gasgluehkoerperproduktion lassen die vereinfachende Annahme eines gleichbleibenden Inkorporationsrisikos mit dem entsprechenden chronischen Zufuhrmodell fuer die Interpretation als gerechtfertigt erscheinen. Die jaehrliche Zufuhr entspricht dem Mittelwert der aus wiederholten Messungen der Ausscheidungsrate im Urin ermittelten Zufuhrrate. Die Zufuhrermittlung aus den Messdaten entsprechend den Modellen der ICRP Veroeff. 30 erfolgt nach dem `Retex`-Computer Programm Code. Die Interpretation der Messdaten entsprechend den neuen Modellen der ICRP fuer den Atemtrakt und fuer das biokinetische Verhalten des Thoriums und seine Folgeprodukte erfolgt nach einem im Institut fuer Strahlenhygiene beim Bundesamt fuer Strahlenschutz entwickelten Computerprogramm. Die Unterschiede von effektiver Aequivalentdosis und Effektiver Dosis fuer die weniger loesliche Verbindungsklasse

  15. Comparative analysis of the toxic effects of natural toxins and harmful substances produced by conventional processing methods or by irradiation and of toxicity tests; Vergleichende Darstellung der toxischen Wirkung nativer sowie durch herkoemmliche Verarbeitungsmethoden oder Strahlenbehandlung entstandener Schadstoffe in Lebensmitteln und Methoden ihrer toxikologischen Pruefung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dahlhelm, H.; Arndt, K.; Groeger, G.; Schreiber, G.A.; Boegl, K.W.

    1994-12-31

    Aufschlussverfahren und Extraktkonsmethoden fuer komplexe Lebensmittel dargestellt, die bei der toxikologischen Pruefung von Nahrungsmittlen in in-vito-Systemen verwendet wurden. Die durch Strahlenbehandlung von Lebensmitteln und Lebensmittelbestandteilen gebildeten Radiolyseprodukte und die Ergebnisse ihrer Toxizitaetspruefung werden behandelt. Lebensmittel, die mit Strahlendosen bis zu 10 kGy behandelt werden, gelten als toxikologisch sicher. Eine Uebersicht der toxikologisch geprueften bestrahlten Lebensmittel sowie der dabei applizierten Maximaldosen liefern Tabellen am Ende des Kapitels 8. Unter den toxikoligischen Untersuchungen an bestrahlten Lebensmitteln finden vor allem jene Erwaehnung, die Anlass zu Diskussionen ueber gesundheitlich bedenkliche Effekte so behandelter Produkte gegeben haben. Daneben wird auch auf die Schwierigkeiten der Toxizitaetspruefung strahlenbehandelter Lebensmittel im Fuetterungsezperiment eingegangen. Die verwendeten Kurzzeittests zur Ermittlung der Genotoxizitaet strahlenbehandelter Lebensmittel und wesentliche Ergebnisse der toxikologischen Pruefung sind in Tabellen dargestellt. Ein Ueberblick zum Vorkommen, der Haeufigkeit und den gesundheitlichen Risiken nativer Toxine und durch herkoemmliche Zubereitungs- und Konservierungsmethoden erzeugter Schadstoffe in Lebensmitteln soll den Vergleich mit eventuellen gesundheitlichen Gefahren strahlenbehandelter Lebensmittel ermoeglichen. Im Schlusskapitel wird die Aussagekraft von Tierexperimenten und von in-vitro-Untersuchungen fuer die Voraussage der toxischen Wirkung schaedlicher Substanzen in Lebensmitteln beim Menschen diskutiert. (VHE)

  16. Messung der Helizitätskomponenten der Fragmentationsfunktion geladener Hadronen auf der Z-Resonanz

    CERN Document Server

    Malek, Abdellah

    2002-01-01

    The transverse, longitudinal and asymmetric components of the fragmentation function are measured from the inclusive charged particles in e +e − collisions at LEP. The study of the process e +e − → h + X provides a test of the QCD predictions using these fragmentation functions. The transverse σT and longitudinal σL components of the total hadronic cross section σtot are evaluated from the fragmentation functions. They are determined to be σT σtot = 0.9429 ± 0.0006(stat) ± 0.0050(syst) and σL σtot = 0.0571 ± 0.0007(stat) ± 0.0050(syst) respectively. The strong coupling constant is calculated from the longitudinal cross section σL σtot in next-to-leading order of perturbative QCD, giving αs(MZ) = 0.132 ± 0.001(stat) ± 0.008(syst). Including non-perturbative power corrections leads to αs(MZ) = 0.113 ± 0.001(stat) ± 0.008(syst). By integrating the fragmentation functions, we determine the average charged particle multiplicity to be = 20.979 ± 0.004(stat) ± 0.199(syst). From the longitu...

  17. Enhancing the safety and efficiency of the driving gear of coal mining machinery by using water as a hydraulic fluid and enhancing the reliability of scraper-chain conveyors; Erhoehung der Sicherheit und Leistungsfaehigkeit der Antriebstechnik von Arbeitsmaschinen durch Verwendung von Wasserhydraulik sowie Erhoehung der Zuverlaessigkeit der Kettenkratzerfoerderer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichel, J.; Boeing, R.; Graetz, A.; Loehning, H.D.; Plum, D.

    1997-12-31

    The objective pursued is to increasingly use water or high water-content fluids as a substitute for other hydraulic fluids in driving gear of mining machinery. The state of the art of the technology is represented only by individual solutions achieved for given purposes which are not suitable for other applications, let alone for coal mining machinery. The research project was to identify hydraulic components that will permit the use of water or watery substances as a hydraulic fluid in mining applications. The components have been found and further developed, and finally systems with linear and rotatory drives have been tested at various test facilities in order to derive information on the system behaviour of pressurized fluids and machinery components and their suitability for coal mining applications. (orig./CB) [Deutsch] In der untertaegigen Antriebstechnik sollen vermehrt Wasser und wasserhaltige Fluessigkeiten eingesetzt werden. Der Stand der Technik fuehrt bei der Anwendung von Wasserhydraulik immer wieder nur Einzelloesungen auf, die nicht allgemein und insbesondere im Steinkohlenbergbau angewendet werden koennen. Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens wurden fuer die Wasserhydraulik geeignete Komponenten untersucht, weiterentwickelt und schliesslich Systeme mit linearen und rotatorischen Antrieben auf verschiedenen Pruefstaenden erprobt, um Aussagen ueber das Systemverhalten von Druckfluessigkeit und Bauelementen fuer Bergbauanwendungen zu bekommen. (orig./MSK)

  18. Behandlung akuter Schmerzen in der Neurologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franz G

    2006-01-01

    Full Text Available Akute Schmerzen sind das Hauptsymptom vieler neurologischer Erkrankungen und eines der wichtigsten Symptome in der Notfallmedizin. In der Akutmedizin ist der Neurologe vor allem mit Kopf- und Rückenschmerzen sowie mit Schmerzen durch Läsionen schmerzleitender Strukturen konfrontiert. Eine ausreichende Schmerztherapie ist ebenso wichtig wie die Abklärung der Schmerzursache. In diesem Artikel werden die spezifischen Akutbehandlungsregime der wichtigsten primären Kopfschmerzen sowie Empfehlungen einer allgemeinen analgetischen Notfallbehandlung beschrieben.

  19. Wireless energy transmission through the abdominal wall for operating implanted actuators and recharging implanted energy storages with due consideration to the simultaneous undisturbed transcutaneous transmission of encoded signals for controlling various functions of the implant; Drahtloser Energietransfer durch die Bauchdecke zum Betrieb von implantierten Aktoren und zur Wiederaufladung von implantierten Energiespeichern unter Beruecksichtigung der gleichzeitigen ungestoerten transkutanen Uebertragung von codierten Signalen zur Steuerung verschiedener Funktionen eines Implantats

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Peter, S.

    2007-07-01

    integrierten Energiespeicher damit geladen werden koennen, ohne Energieleitungen durch die Bauchdecke hindurch fuehren zu muessen. Dieses ziel wurde durch die Entwicklung und Anwendung eines auf die Anforderungen im urologischen Bereich eingesetzten medicinischen Implantats abgestimmten induktiven und damit transkutanen Energietransfer realisiert. Dazu wurde unter anderem ein umfangreiches Simulationsmodell zur Berechnung mit der Finiten-Element-Methode erstellt. Als Resultat ergeben sich eine Reihe von Vorteilen fuer die betroffenen Patienten: vollstaendige Vermeidung von Infektionen die sonst durch eine staendig offene ''Wunde'' in der Bauchdecke, bedingt durch die hindurch tretende Energieleitung, vorhanden waere; hierdurch ergibt sich wiederum der Vorteil, dass die Patienten weniger Medikamente zu sich nehmen muessen und die Kosten fuer eine staendige Wundbehandlung entfallen; weitestgehende Unabhaengigkeit von der stationaeren Energieversorgung im Betrieb des Systems (ueber mehrere Tage keine Notwendigkeit staendig eine Netzsteckdose in der Naehe haben zu muessen), damit geht eine wesentlich gesteigerte Mobilitaet der Patienten einher. Die Entwicklung einer transkutanen Signaluebertragung mit Hilfe von Infrarot bzw. RF Technologie hat die Rueckgewinnung einer willentlichen Steuerung der Miktion erst entscheidend ermoeglicht und beseitigt damit eine der Hauptaengste von betroffenen Patienten, ein fremdbestimmtes und durch ein von kurzen festgelegten Intervallen wiederkehrender Entleerungstaetigkeit (rund um die Uhr) gepraegtes Leben fuehren zu muessen. Die zusaetzliche Abfragemoeglichkeit des Reservoirfuellstandes ermoeglicht dabei eine Kontrolle zu beliebigen Zeitpunkten und fuehrt deshalb zu einer entscheidend verbesserten Planbarkeit der Toilettengaenge. Dies stellte das zweite Ziel dar. Die Kombination des transkutanen Energie- und Signaltransfers fuehrte u.a. zu einem Gesamtsystem, das die Lebensqualitaet der von einer Totaloperation betroffenen

  20. Development of a practicable measuring method for continuous determination of the concentration and particle size distribution of dusts in air filter elements. Part project: Development of the scientific groundwork. Final report; Entwicklung eines feldtauglichen Messverfahrens zur kontinuierlichen Bestimmung der Konzentration und Groessenverteilung von Staeuben an Luftfiltereinsaetzen. Teilprojekt: Erarbeitung der wissenschaftlichen Grundlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weichert, R.; Rulik, O.

    1997-06-01

    kontinuierlich ueberwacht werden kann. Das Messprinzip basiert auf der Messung des Streulichtes an einzelnen, durch die Messzone gefuehrten Partikeln. Der Messbereich ist auf Partikelgroessen zwischen 0.3 und 30 {mu}m ausgelegt und erfasst damit den wesentlichen Anteil lungengaengiger Staeube. Der Bereich der erfassbaren Partikelkonzentrationen liegt zwischen wenigen mg/m{sup 3} auf der Reingasseite bis zu einigen g/m{sup 3} auf der Rohrgasseite. Um diesen weiten Konzentrationsbereich mit einem Messgeraet abdecken zu koennen, sind besondere Massnahmen erforderlich. Die Entwicklung der dafuer erforderlichen Technologie ist Bestandteil des Vorhabens. (orig./SR)

  1. Development of a practicable measuring method for continuous determination of the concentration and particle size distribution of dusts in air filter elements. Part project: Development of the scientific groundwork. Final report; Entwicklung eines feldtauglichen Messverfahrens zur kontinuierlichen Bestimmung der Konzentration und Groessenverteilung von Staeuben an Luftfiltereinsaetzen. Teilprojekt: Erarbeitung der wissenschaftlichen Grundlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weichert, R.; Rulik, O.

    1997-06-01

    kontinuierlich ueberwacht werden kann. Das Messprinzip basiert auf der Messung des Streulichtes an einzelnen, durch die Messzone gefuehrten Partikeln. Der Messbereich ist auf Partikelgroessen zwischen 0.3 und 30 {mu}m ausgelegt und erfasst damit den wesentlichen Anteil lungengaengiger Staeube. Der Bereich der erfassbaren Partikelkonzentrationen liegt zwischen wenigen mg/m{sup 3} auf der Reingasseite bis zu einigen g/m{sup 3} auf der Rohrgasseite. Um diesen weiten Konzentrationsbereich mit einem Messgeraet abdecken zu koennen, sind besondere Massnahmen erforderlich. Die Entwicklung der dafuer erforderlichen Technologie ist Bestandteil des Vorhabens. (orig./SR)

  2. Innovation durch Paradigmenwechsel - zur Bone Welding® Technologie

    Science.gov (United States)

    Mayer, Jörg; Plasonig, Gerhard

    Innovation entstand und entsteht in der Medizin häufig aus dem Bedürfnis des Klinikers heraus, bestehende chirurgische Techniken zu verbessern oder durch die Einführung neuer Methoden, chirurgische Zugänge zu ermöglichen, welche für den Patienten weniger traumatisch und für den Chirurgen technisch einfacher und damit sicherer sind. Historisch gesehen wurden Innovationen bis weit in die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts vor allem durch Kliniker angeregt und auch massgeblich mitentwickelt. Als illustrative Beispiele hierfür seien die heute immer noch führenden und auch kommerziell sehr erfolgreichen Entwicklungen von Osteosynthesetechniken und Implantaten durch die AO (Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthesefragen) oder auch die Einführung endoskopischer Operationstechniken erwähnt.

  3. Kurz zum Klima: Zum Wohl – der »Happy Planet Index«

    OpenAIRE

    Marc Gronwald; Jana Lippelt

    2011-01-01

    In Fachkreisen werden seit einiger Zeit unterschiedliche Nachhaltigkeitsindikatoren zur Messung des Wohlstands diskutiert. Unter dem Titel »Happy Planet Index« veröffentlicht die New Economics Foundation seit einigen Jahren einen Indikator, der versucht, mit Hilfe der Kennzahlen »durchschnittliche Lebenserwartung«, »Lebenszufriedenheit« und »ökologischer Fußabdruck« die Lebenssituation in verschiedenen Ländern zu beschreiben. In diesem Beitrag wird der Vorschlag vorgestellt.

  4. Durch das Leben lernen

    OpenAIRE

    Ingolf Waßmann; Daniel Versick; Anja Thomanek; Djamshid Tavangarian

    2014-01-01

    Web 2.0 und soziale Netzwerke gaben erste Impulse für neue Formen der Online-Lehre, welche die umfassende Vernetzung von Objekten und Nutzern im Internet nachhaltig einsetzen. Die Vielfältigkeit der unterschiedlichen Systeme erschwert aber deren ganzheitliche Nutzung in einem umfassenden Lernszenario, das den Anforderungen der modernen Informationsgesellschaft genügt. In diesem Beitrag wird eine auf dem Konnektivismus basierende Plattform für die Online-Lehre namens “Wiki-Learnia” präsentiert...

  5. Vergleich der Trinkwasserpreise im europäischen Rahmen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kraemer, R. Andreas; Piotrowski, R.; Kipfer, A.

    1998-01-01

    Zusammenfassung: In diesem Vorhaben wurden die Kosten der Trinkwasserversorgung und die Wasserpreise in ausgewählten Mitgliedstaaten der Europäischen Union untersucht. Eine Analyse vorliegender Studien und Statistiken wurde ergänzt durch gesonderte Befragungen, die durch Experten in den jeweilige...

  6. Vergleich der Trinkwasserpreise im europäischen Rahmen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kraemer, R. Andreas; Piotrowski, R.; Kipfer, A.

    1998-01-01

    Zusammenfassung: In diesem Vorhaben wurden die Kosten der Trinkwasserversorgung und die Wasserpreise in ausgewählten Mitgliedstaaten der Europäischen Union untersucht. Eine Analyse vorliegender Studien und Statistiken wurde ergänzt durch gesonderte Befragungen, die durch Experten in den jeweilige...

  7. Value of diffusion - weighted magnetic resonance imaging in the assessment of bone marrow in vertebral metastases; Wertigkeit der diffusionsgewichteten MRT in der Beurteilung von Knochenmarkveraenderungen bei Wirbelkoerpermetastasen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herneth, A.M.; Philipp, M.; Trattnig, S.; Imhof, H. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Vienna (Austria); Naude, J. [Universitaetsklinik fuer Strahlentherapie, Vienna (Austria); Beichel, R. [Technische Univ., Graz (Austria)

    2000-08-01

    Aim of the study. The aim of the study was the evaluation of the diffusion coefficient (ADC) of vertebral metastasis and regular vertebral bodies with diffusion weighted MRI (DWI). DWI evaluates the tissue-specific molecular diffusion of protons. In tissues with high cell densities (neoplasm) a decreased ADC can be expected due to restricted diffusion according to an exaggerated amount of intra- and intercellular membranes (i.e. diffusion barriers). Methods. In 5 breast cancer patients the ADC of both known vertebral metastases and of adjacent regular vertebral bodies were measured with DWI (1.0 T; Phased-Array-Body-Coil; b: 880 and 440 s/mm{sup 2}). Results. The ADC of regular vertebral bodies (1.3{+-}0.23x10{sup -3} s/mm{sup 2}) was significantly (p<0.0002) higher than in vertebral metastases (0.39{+-}0.11x10{sup -3} s/mm{sup 2}). Conclusions. These data demonstrate that the ADC can be reliably measured in vertebral bodies. The quantitative evaluation of the ADC in vertebral bodies seems to be an objective and comparable parameter for differentiating malign from benign vertebral tissue. (orig.) [German] Ziel. Ziel der Arbeit war die Messung des Diffusionskoeffizienten (ADC) mittels diffusionsgewichteter (DW) MRT in Wirbelkoerpermetastasen und in MR-morphologisch unauffaelligen Wirbelkoerpern. Die DW-MRT misst den fuer ein Gewebe spezifischen ADC, welcher der Eigendiffusion von Wasserstoffmolekuelen entspricht. In zellreichem Tumorgewebe mit zahlreichen intra- und interzellulaeren Membranen (d.h. Diffusionsbarrieren) ist ein niedriger, in zellarmen oder nekrotischem Gewebe, ein hoher ADC zu erwarten. Methode. Bei 5 Patientinnen mit Mammakarzinom wurde der ADC von Lendenwirbelkoerpermetastasen sowie von angrenzenden, MR-morphologisch unauffaelligen Wirbelkoerpern ermittelt (1,0 T; Phased-Array-Body-Coil; b: 880 und 440 s/mm{sup 2}). Ergebnisse. Der ADC in MR-morphologisch unauffaelligen Wirbelkoerpern (1,3{+-}0,23x10{sup -3} s/mm{sup 2})war signifikant (p{<=}0

  8. Possible risk and probability of causation of bone and liver cancer due to the occupational alpha-ray exposure of workers at the previous WISMUT Uranium Mining Company; Moegliches Risiko und Verursachungs-Wahrscheinlichkeit von Knochen-und Leberkrebs durch die berufliche Alphastrahlen-Exposition von Beschaeftigten der ehemaligen WISMUT-AG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jacobi, W.; Roth, P. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz; Nosske, D. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Strahlenhygiene

    1998-03-01

    moegliche Risikobeitrg diskutiert, der durch das Trinken von radioaktivem Grubenquellwaessern verursacht sein koennte. Die resultierenden Risikowerte pro Einheit der Exposition sind im Anhang in Abhaengigkeit von der Zeit nach Exposition aufgelistet. Beispielhaft werden fuer Referenzwerte der Exposition von Untertage-Bergarbeitern das zu erwartende zusaetzliche absolute und relative Strahlenrisiko sowie die daraus folgende Verursachungs-Wahrscheinlichkeit in Abhaengigkeit vom Alter bei Exposition und vom Alter bei Krebsinzidenz dargestellt. In Bezug auf die Latenzzeitverteilung zeigen die Ergebnisse, dass ein konstantes relatives Risikomodell - wie es von UNSCEAR fuer solide Tumore auf Grund der epidemiologischen Daten von den Atombomben-Ueberlebenden abgeleitet wird - im Falle von Knochen- und Leberkrebs durch inkorporierte, alpha-strahlende Radionuklide nicht zutreffend ist. - Abschliessend wird empfohlen, die im vorliegenden Bericht entwickelten Risikomodelle bei der Entscheidung ueber die Anerkennung von Knochen- und Leberkrebs als strahlenbedingte Berufskrankheit (BK Nr. 2402) bei WISMUT-Beschaeftigten anzuwenden. (orig./GL)

  9. Aktuelle Diagnose der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pallamar M

    2005-01-01

    Full Text Available Die Erfassung von klinischen und anamnestischen Risikofaktoren stellt die Basis der derzeitigen Osteoporose-Diagnostik dar. Sekundäre Ursachen für eine erniedrigte Knochendichte sind durch laborchemische und bildgebende Verfahren auszuschließen. Alle derzeit in klinischer Anwendung stehenden densitometrischen Verfahren können Aussagen über das individuelle Frakturrisiko des Patienten treffen. Die Dual X-ray-Absorptiometry (DXA gilt darüber hinaus als der Goldstandard in der Osteoporose-Diagnostik. Ziel der Diagnostik ist die Einleitung von geeigneten Maßnahmen bei Patienten mit erhöhtem Frakturrisiko.

  10. Ultrasonic measurements of exhaust mass flow and temperature with high time resolution. Final report; Abgasmassenstrom- und -temperaturmessung. Zeitlich hochaufloesende Ultraschallmessung des Abgasmassenstromes und der Abgastemperatur. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gebhardt, W. [Fraunhofer-Institut fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, Saarbruecken (Germany); Hattingen, U.; Klee, P. [Kaiserslautern Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Kraft- und Arbeitsmaschinen

    1996-07-01

    The exhaust flow out of the cylinders of piston engines is a complex gas-dynamic process with constantly changing flow rates, temperatures and pressures in the outlet duct. As yet, there is no technique for direct measurement of these parameters, which are important for further development of the internal combustion engine. The project therefore aimed at the development of a method for measurements of exhaust mass flow and temperature with high time resolution on the baasis of a ultrasonic technique. Test measurements showed good agreement with the values calculated from the fuel/air consumption, and the signals of the ultrasonic measuring length provides easily interpretable signals up to a speed of 6000 l/min. [German] Der Abgasstrom aus den Zylindern von Kolbenmotoren ist ein komplexer gasdynamischer Vorgang, bei dem sich Stroemungsgeschwindigkeit und Temperatur bzw. Druck im Auslasskanal dauernd veraendern. Eine anwendbare Technik zur direkten Messung dieser sehr schnellen und insbesonderen in den Ladungswechseln stark ausgepraegten Stroemungsgeschwindigkeits- und Temperaturveraenderungen gab es bisher nicht. Zahlreiche Entwicklungsarbeiten am Verbrennungsmotor werden entscheidend durch die Kenntnis dieser Messgroessen bestimmt. Ein wesentliches Anwendungsgebiet liegt in der Schadstoffreduzierung am Verbrennungsmotor. Es ist bekannt, dass z.B. beim Ottomotor mit Dreiwegekatalysator Fehlanpassungen aus wenigen Arbeitstakten im Instationaerbereich zu einer mangelhaften Konvertierung der Schadstoffe im Katalysator fuehren. Ebenso liegt ein wichtiges Potential in der Optimierung der Motorstartvorgaenge. Ziel des Vorhabens war die Entwicklung eines Verfahrens zur zeitlich hochaufgeloesten Erfassung des Abgasmassenstroms und der Abgastemperatur. Grundlage ist die Ultraschall-Laufzeitmesstechnick, wie sie bereits an der Ansaugseite des Verbrennungsmotors eingesetzt wird. Zur Loesung dieser Zielsetzung mussten folgende Kriterien beruecksichtigt werden: - Eignung fuer

  11. Comparative assessment of power control of axial blowers for condensers and recirculation coolers: Phase control, frequency control, transformers, EC; Vergleich der Leistungsregelung von Axialventilatoren fuer Verfluessiger und Rueckkuehler: Phasenanschnittregler, Frequenzumformer, Transformatoren, EC Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hubert, G. [Hans Guentner GmbH, Fuerstenfeldbruck (Germany)

    2003-07-01

    The currently available control technologies were compared. Power consumption and sound emission were measured and evaluated. The blower with asynchronous motor was operated with and without noise filter, transformer and electronic frequency inverter with sinus filter. The blower with electronically commuted d.c. motor had an integrated power electronics for direct variable-speed operation connected to the three-phase current network. The electric power consumption was measured at 7-100 percent of the air volume flow pumped by the condenser. This provides reliable data not only for rated operation but also across the whole range of air flow rates and enables a better comparison. The sound measurements also cover the whole range of air volume flow and comprise both the air and the controller noise. The summed-up sound pressure levels are compared. The results give planners and constructors valuable information for selecting the appropriate power control system. (orig.) [German] Die Vielfalt der eingesetzten Geraete fuer die Stetigregelung von Verfluessiger mit Axialventilatoren ist gross. Um klare Aussagen zu den jeweiligen Regelprinzipien zu gewinnen wurden die zur Zeit technisch verfuegbaren Loesungen im Versuch gegenuebergestellt. Die relevanten Groessen Leistungsaufnahme und Schallemission wurden messtechnisch ermittelt und ausgewertet. Der Ventilator mit Asynchron-Motor wurde vergleichsweise mit Phasenausschnitt ohne und mit Geraeuschfilter, Transformator und elektronischem Frequenzumformer mit Sinusfilter betrieben. Der Ventilator mit elektronisch kommutiertem Gleichstrommotor hatte eine integrierte Leistungselektronik, die den direkten Betrieb mit variabler Drehzahl am Drehstromnetz ermoeglicht. Gemessen wurden die elektrischen Aufnahmeleistungen im Bereich von 7 bis 100% des durch den Verfluessiger gefoerderten Luftvolumenstromes. So hat man fundierte Werte nicht nur im Nennbetriebspunkt sondern auch ueber den gesamten Luftfoerderbereich und kann sie

  12. Investigations for the minimization of nitrogen oxide and carbon monoxide emissions of an atmospheric stationary fluidized-bed combustion process by primary measures; Untersuchungen zur Minimierung der Stickoxid- und Kohlenmonoxidemissionen einer atmosphaerischen, stationaeren Wirbelschichtfeuerung durch Primaermassnahmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoelter, G.

    1993-12-31

    The emissions of gaseous pollutants, particularly CO and NO{sub x} emissions, are to be reduced by up to 50% compared to the requirements of the current TA-Luft (air pollution abatement regulation). For this purpose apart from the bases of emission behaviour of fluidized bed combustion also the effects of special equipment for gradual air supply and measures which increase the temperature in the free space were investigated. Moreover the influence of different coal qualities on the pollutant concentration in the exhaust gas was evaluated. (orig.) [Deutsch] Die Emission an gasfoermigen Schadstoffen sind, insbesondere hinsichtlich der CO- und der NO{sub x}-Emission, um bis zu 50% gegenueber den Anforderungen der derzeit gueltigen TA-Luft zu vermindern. Dazu wurden neben den Grundsaetzen des Emissionsverhaltens der WSF auch die Einfluesse spezieller Vorrichtungen zur Stufenluftzufuhr und Massnahmen, die einer Temperaturerhoehung im Freiraum dienen, untersucht. Weiterhin wurde der Einfluss diverser Kohlequalitaeten auf die Schadstoffkonzentration im Rauchgas ermittelt. (orig.)

  13. Vorwort der Herausgeber

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Die ausgehenden neunziger Jahre zeigen nach allgemeiner Ansicht vor allem durch die Möglichkeiten des Internet die Auswirkungen der Informationstechnologie auf Wirtschaft und Gesellschaft. Als militärisches Informationsnetzwerk geboren und lange Zeit einer wissenschaftlich arbeitenden Minderheit Vorbehalten, hat sich das „Netz der Netze“ zu einem nahezu ubiquitär verfügbaren Medium entwickelt. Umso erstaunlicher erscheint es, daß die ökonomische Nutzbarkeit dieser Plattform in vielen Unterneh...

  14. Reduction of heating energy demand of residential buildings and of gas emission relevant for the greenhouse effect by using sand-lime building material in order to avoid thermal bridges in brick wall construction. Final report; Reduzierung des Heizenergiebedarfs von Wohngebaeuden und der Emissionen treibhausrelevanter Gase durch Einsatz von Kalksand-Spezialbaustoffen zur Vermeidung von Waermebruecken im Mauerwerksbau. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eden, W. [Forschungsvereinigung ' Kalk-Sand' e.V., Hannover (Germany); Buhl, J.C. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Mineralogie

    2001-11-01

    The yearly energy consumption in the Federal Republic of Germany in the field of space heating still amounts to 30% of the yearly overall energy consumption. The sand-lime brick industry has the opportunity to make a contribution to energy conservation by avoiding too high heat flows over thermal bridges. Detailed constructional solutions do not always suffice to minimise the effects of thermal bridges. The use of bricks with low thermal conductivity and simultaneous high stone pressure resistance is useful for all detailed solutions. The influence of environmentally friendly, available and technically perfect lightweight aggregates for the production of sand-lime bricks has been investigated systematically and in detail in the frame of this research project. The main target of the project is to guarantee the manufacturing of bricks with high norm pressure resistance and simultaneous low thermal conductivity. This research target has been reached. (orig.) [German] Der jaehrliche Energieverbrauch in der Bundesrepublik Deutschland fuer den Sektor Raumwaerme betraegt immer noch ca. 30% vom jaehrlichen Gesamtenergieverbrauch. Fuer die Kalksandsteinindustrie besteht die Moeglichkeit, einen Beitrag zur Energieeinsparung durch Vermeidung von erhoehten Waermestroemen ueber Waermebruecken zu leisten. Nicht immer sind rein konstruktive Detailloesungen ausreichend, um die Auswirkung von Waermebruecken zu minimieren. Bei allen Detailpunkten ist der Einsatz von Mauersteinen mit einer niedrigen Waermeleitfaehigkeit und gleichzeitig einer hohen Steindruckfestigkeit sinnvoll. Mit dem Forschungsvorhaben wurde zum einen der Einfluss umweltfreundlicher, verfuegbarer und technisch einwandfreier Leichtzuschlaege fuer die Herstellung von Kalksand-Leichtsteinen systematisch und detailliert untersucht. Hauptziel dieses Projektes ist es, Mauersteine mit einer hohen Normdruckfestigkeit bei gleichzeitig niedriger Waermeleitfaehigkeit sicher herzustellen. Das Forschungsziel wurde erreicht

  15. Structural change by reorganisation in the coal mining industry; Strukturwandel durch Neuordnung im Steinkohlenbergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beimann, W. [Montan-Grundstuecksgesellschaft mbH (MGG), Essen (Germany)

    1998-06-10

    The renewed retrenchment of the German coal mining industry on the basis of the decisions in March 1977 is changing the image of the former coal mining companies and regions. The RAG group counteracted this change at an early stage by diversification and internationalisation of its activities. However, the structural change in the area is also assisted in various ways: By investments, training in occupations with a promising future and by preparing and making available the former colliery sites. With the `Flaeche Plus` concept of MGG the RAG group is intensifying its efforts in the marketing, development and utilisation of the areas. (orig./MSK) [Deutsch] Die erneute Rueckfuehrung des deutschen Steinkohlenbergbaus aufgrund der Beschluesse vom Maerz 1997 veraendert das Bild der Steinkohlenunternehmen und -regionen. Der RAG-Konzern begegnete diesem Wandel fruehzeitig durch eine Diversifizierung und Internationalisierung der Aktivitaeten. Aber auch der Strukturwandel im Revier wird vielfaeltig unterstuetzt: Durch Investitionen, die Ausbildung in zukunftstraechtigen Berufen und durch Aufbereitung und Zurverfuegungstellung der ehemaligen Bergbauflaechen. Mit dem Konzept `Flaeche Plus` der MGG bemueht sich der RAG-Konzern auch intensiv um die Vermarktung, Entwicklung und Nutzung der Flaechen. (orig./MSK)

  16. A fast method for measurement and clearance of building rubble containing {alpha}-emitting radionuclides: Direct {alpha} spectroscopy at thin, large-surface measuring sources - automation of the method. Final report; Schnelles Freimessverfahren fuer alpha-aktive Nuklide in Bauschutt durch Direktmessung von grossflaechigen duennen Messpraeparaten - Automatisierung des Verfahrens. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nebelung, C.; Barz, B. [Forschungszentrum Rossendorf e.V. (FZR), Dresden (Germany); Henninger, J.; Dang, T.H. [Technische Univ. Dresden (Germany)

    2001-08-01

    . (orig.) [German] Beim Abriss von Nuklearanlagen fallen grosse Mengen Bauschutt an, die mit Radionukliden kontaminiert sein koennen. Da diese Kontaminationen haeufig nahe der Freigabewerte liegen, ist fuer die Entscheidung, ob das Material als radioaktiver Abfall behandelt werden muss oder freigegeben werden kann, eine schnelle und exakte Messmethode notwendig. Eine direkte Messung der {alpha}-aktiven Nuklide im stehenden Gebaeude ist auf Grund der geringen Reichweite der {alpha}-Strahlung und ihrer Absorption im Beton nicht moeglich. Die uebliche chemische Analyse der {alpha}-aktiven Nuklide ist sehr arbeits- und zeitaufwendig und somit ungeeignet. Im Rahmen dieses Projektes wurde die Methode der direkten {alpha}-Spektrometrie nach nur mechanischer Praeparation des Betons bis zur technischen Anwendungsreife weiterentwickelt. In einem aus zwei Schritten bestehenden Zerkleinerungsprozess wurden Suspensionen mit mittleren Partikeldurchmessern von 0,5 {mu}m hergestellt. Die Messproben mit einem Durchmesser von 20 cm und Schichtdicken zwischen 1 und 2,5 {mu}m wurden durch Spruehen auf die Probentraeger und anschliessendes Trocknen hergestellt. Fuer die Stabilitaet der Suspensionen wurden Peptisatoren und Tenside getestet, die agglomeratfreie Suspensionen und damit gleichmaessige Schichten garantieren. Die Spektren dieser Proben wurden in einer Gitterionisationskammer (GIK) aufgenommen. Es wurden Untersuchungen zur Verringerung des Nulleffektes der GIK durchgefuehrt, um die Nachweisgrenze der Methode zu verringern. Die Spektrenauswertung erfolgte durch Peakfitting mit einer der Peakform angepassten kombinierten Gaussschen und exponentiellen Funktion. Eine zweite Methode zur Spektrenanalyse ist das verbesserte Programm WINKRUM, basierend auf Strahlungstransportgerechnungen. Dieses Modell beruecksichtigt Partikelgroessenverteilung und Packungsdichte, spezifische Dichte, Schichtdicke, Parameter der GIK und die Energie der Actiniden. Mit dieser Direktmessung duenner Messproben

  17. Kooperation mit der Industrie bei der Ausbildung von Softwareingenieuren

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Vor allem in Regionen, in denen der Personalbedarf der Unternehmen nicht durch Absolventen gedeckt werden kann, sollte sich die Hochschulausbildung auch an den Anforderungen der Industrie orientieren. In diesem Beitrag werden diese Anforderungen für Softwareingenieure für den Standort Görlitz spezifiziert und es werden Kooperationsmöglichkeiten von Hochschule und lokalen Unternehmen aufgezeigt. Dabei wird auf die praxisorientierte Ausbildung, auf die Übernahme von Ausbildungsverantwortung dur...

  18. NATO Guidelines on Human Engineering Testing and Evaluation

    Science.gov (United States)

    2001-05-01

    Messung der psychischen Beanspruchung während des Fahrens durch eine simultane Nebentätigkeit. Zeitschrift für experimentelle und angewandte...Forschungsinstitut für Anthropotechnik, FAT Report No. 30. Wiegand, D. (1974). Die quantitative Messung der psychischen Beanspruchung während des Fahrens durch... autonomic , the somatic and the endocrine system. According to Hart and Wickens (1990) there are two classes of physiological measures: Measures of

  19. Implications seen from the angle of the young generation: Will a shortage of qualified manpower create a safety risk?; Folgen aus der Sicht des Nachwuchses: Sicherheitsrisiko durch Mangel an Fachpersonal?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rathgeber, M.; Thiel, M.; Windmueller, T. [and others

    2000-07-01

    The requirement for radiation protection know-how and facilities for nuclear installations was the father of radiation protection science and technology in Germany, with offspring in many other fields, like medical radiological protection for example. If the opt-out scenario will be put in place as planned by some ''experts'' today, radiation protection will lose its major field of application, and this will induce repercussions in many other fields of science and technology. (orig./cB) [German] Der Strahlenschutz ist mit der Kerntechnik gross geworden und hat fruehzeitig Auswirkungen auf andere wichtige Gebiete wie z.B. Medizin, Qualitaetsmanagement oder Ueberwachung genommen. Wenn das Ausstiegsszenario so durchgesetzt werden soll, wie manche 'Fachleute' sich das vorstellen, wird der Strahlenschutz eines seiner Hauptanwendungsgebiete verlieren. Das wird langfristig gesehen auch Auswirkungen auf andere Bereiche in der Medizin, Industrie und Forschung haben. (orig.)

  20. Development and comparison of membrane methods for improving the performance of municipal waster water purification by combination of activation biology and microfiltration and construction and optimisation of an experimental plant; Entwicklung und Vergleich von Membranverfahren zur Leistungssteigerung der kommunalen Abwasserreinigung durch die Kombination von Belebungsbiologie und Mikrofiltration sowie Bau und Optimierung einer technischen Versuchsanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Finner, M.

    2003-12-17

    The goal of the present project was to develop a membrane-based activation method, optimise it on an experimental plant and operate this plant alongside a conventional municipal water treatment plant over a one-year period. An important part of the project consisted in making a technical comparison between conventional water purification and the membrane-based activation method. The goal was to optimise the membrane-based activation method to a point where its use in place of conventional methods based on activation biology could be considered promising also in economic terms. [German] In dem Projekt war es vorgesehen, ein Membranbelebungsverfahren zu entwickeln, durch den Betrieb einer technischen Anlage zu optimieren und diese parallel zu einer konventionellen kommunalen Klaeranlage ueber einen Zeitraum von einem Jahr zu betreiben. Ein wesentlicher Projektbestandteil war der technische Vergleich der konventionellen Abwasserreinigung mit dem Membranbelebungsverfahren. Ziel war es, das Membranbelebungsverfahren technisch soweit zu optimieren, dass sein Einsatz als Alternative zu konventionellen Belebungsbiologien kuenftig auch unter wirtschaftlichen Bedingungen als erfolgversprechend gelten kann. (orig.)

  1. Investigations on sustainable utilization of buildings by ecological construction and prolonging life cycles of construction parts in buildings. Final report; Untersuchungen zur nachhaltigen Nutzung von Immobilien durch Oekologisches Bauen und Verlaengerung der Lebenszyklen von Bauteilen und Gebaeuden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-06-16

    This project made an important contribution to determine the rentability of model solutions of ecological and energy-saving ways of construction. In compliance with the objective of the project, the investigations were focused on commercial buildings and office buildings. Using the methods of dynamic investment calculation, decision supports were established and tested which will help to give the investment processes in ecological and energy-saving construction more transparency. The rentability which already exists when solar heat is used for the air heating and warm water preparation in commercial buildings could be proved exactly. [German] Mit diesem Projekt konnte ein wichtiger Beitrag zur Ermittlung der Wirtschaftlichkeit von Beispielloesungen des Oekologischen und Energiesparenden Bauens geleistet werden. Gemaess der Zielstellung fuer das Projekt standen insbesondere Gewerbe- und Bueroimmobilien im Mittelpunkt der Untersuchungen. Mit den Methoden der dynamischen Investitionsrechnung wurden Entscheidungshilfen erarbeitet und erprobt, die das Investitionsgeschehen beim Oekologischen und Energiesparenden Bauen transparenter gestalten werden. Insbesondere bei der Nutzung der Solarthermie fuer die Luftheizung und die Warmwasserbereitung von Gewerbebauten konnten die bereits jetzt vorhandene Wirtschaftlichkeit betriebswirtschaftlich exakt nachgewiesen werden. (orig.)

  2. The measurement of the gluon polarization by the production of hadron pairs with large transverse momenta in deep inelastic muon scattering on the nucleon; Die Messung der Gluonpolarisation durch die Produktion von Hadronpaaren mit grossen Transversalimpulsen in tiefinelastischer Myonstreuung am Nukleon

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hermann, Roman

    2009-09-05

    The spin structure of the nucleon is investigated at the COMPASS experiment at the CERN SPS using polarized muons scattering off polarized nucleons. The contribution of the quarks to nucleon spin, as measured in the inclusive deep-inelastic scattering, is not sufficient to explain the spin of the nucleon. Thus it has to be clarified how the gluon polarization and the angular momenta of quarks and gluons contribute to the spin of the nucleon. Since the gluon polarization can only be estimated from the Q{sup 2}-dependence of inclusive deep inelastic asymmetries, a direct measurement of the gluon polarization is mandatory. The COMPASS collaboration determines the gluon polarization from cross section asymmetries in photon-gluon fusion processes using open charm production or the production of hadron pairs with large transverse momenta. This thesis presents a measurement of the gluon polarization using the COMPASS data of the years 2003 and 2004. The events with large virtuality, Q{sup 2}>1 GeV{sup 2}/c{sup 2}, and hadron pairs with large transverse momenta, p perpendicular to > 0.7 GeV/c have been used in the analysis. The photon-nucleon asymmetry was determined by using a weighted double ratio method of the selected events. The cut on p perpendicular to > 0.7 GeV/c suppresses leading order processes, so that the obtained asymmetry can be directly linked to the gluon polarization, if the analyzing power and the photon-gluon fusion fraction is known. The measured value is very small and compatible with a vanishing gluon polarization. To avoid false asymmetries, which could be caused by a change of the detector acceptances double ratios were analyzed, where the cross section cancels, and only detector asymmetries remain. It is shown that the COMPASS spectrometer was stable during the time of data taking. For the computation of the analyzing power Monte Carlo events were generated using the LEPTO and the COMGeant software packages. In this context a good MC description of the data is important. For this the JETSET parameters were optimized in order to improve the MC description. A value of ({delta}G)/(G)=0.054{+-}0.145{sub (stat)}{+-}0.131{sub (sys)}{+-}0.04{sub (MC)} is obtained for the gluon polarization with a momentum fraction of left angle x{sub gluon} right angle =0.1 and left angle Q{sup 2} right angle =1.9 GeV{sup 2}/c{sup 2}. This result points to a very small gluon polarization and agrees well with the results of other methods, like open charm production and the results, which were obtained at the doubly polarized RHIC Collider at the BNL. (orig.)

  3. Linien in der Landschaft: eine moegliche Annaeherung an das Projekt der netzfoermigen Infrastrukturen.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michéle Pezzagno

    2012-08-01

    Full Text Available Die Lokalverwaltungen muessen sich mit den Forderungen ihres Gebietes anseinandersetzen. Forderungen, die oft in Widerstreit stehen zwischen der Notwendigkeit seines Schutzes und die seiner Nutzbarkeit. Die Aufgabe wird noch erschwert durch die Schwierigkeit der praktischen Planung und der Verwaltung des Gebietes im Einklang mit den Prinzipen der Europaeischen Uebereinkuenfte. Das Projekt von netzfoermigen Infrastrukturen veranlasst zu einer Ueberlegung ueber die Notwendigkeit des Landschaftsschutzes und die der Verkehrsverbindungen, die notwendig sind, um die lokale Wirtschaft wettbewerbsfaehig zu erhalten.

  4. Untersuchungen zur Funktion der Rezeptortyrosinkinase FGFR4 in der Tumorentwicklung

    OpenAIRE

    Bange, Johannes

    2001-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde die Funktion der Rezeptor Tyrosin Kinase (RTK) FGFR4 (Fibroblast Growth Factor Rezeptor 4) in der Tumorentwicklung untersucht. Der FGFR4 besteht aus einer extrazellulären ligandenbindenen Domäne, einer einspännigen Transmembrandomäne und einem intrazellulären Bereich, der neben zwei Kinasedomänen auch eine Reihe von Bindungsmotiven für Adapterproteine mit und ohne enzymatische Aktivität enthält. Die Tyrosinkinase Funktion des FGFR4 wird durch lö...

  5. Genetik der hypertrophischen Kardiomyopathie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Meder B

    2009-01-01

    Full Text Available Die hypertrophische Kardiomyopathie (HCM ist die erste Kardiomyopathie, bei der eine genetische Ursache nachgewiesen werden konnte. Es sind inzwischen mehr als 400 weitere krankheitsverursachende Mutationen in 19 unterschiedlichen, für Sarkomerbestandteile kodierenden Genen identifiziert worden. Hierbei sind am häufigsten die Gene der "β-Myosin heavy chain" (MYH7, des "Myosin binding protein C" (MYBPC3 und des kardialen Troponin T (TNNT2 betroffen. Die klinische Präsentation der HCM kann äußerst variabel sein. Die Ausprägung der Erkrankung und phänotypische Besonderheiten sind dabei zum Teil durch die zugrundeliegende Mutation erklärbar. Jedoch besteht nicht immer eine eindeutige Genotyp-Phänotyp-Korrelation, was durch den Einfluss von äußeren Umweltfaktoren und durch den genetischen Hintergrund ("modifier genes" erklärt wird. Die derzeit gängige Methode zur genetischen Diagnostik von HCM-Patienten und deren Familienangehörigen ist die bidirektionale Sequenzierung der bekannten Krankheitsgene. Die Entscheidung zur genetischen Testung und die Mitteilung von Testergebnissen sollten dabei immer im Rahmen einer humangenetischen und kardiologischen Beratung stattfinden. Bei Nachweis bestimmter Mutationen in den Genen MYH7, TNNI3 und TNNT2 muss von einem potenziell malignen Verlauf ausgegangen werden.

  6. DIE WECHSELWIRKUNGEN ZWISCHEN DEMOKRATISIERUNGSPROZESS UND KULTURELLEN VERÄNDERUNGEN DER LÄNDLICH-TRADITIONELLEN INSTITUTIONEN IN MOSAMBIK: Am Beispiel der ländlichen Regionen der Nampula-Provinz

    OpenAIRE

    Santos, Mário Jorge Caetano Brito

    2008-01-01

    Durch die Einführung der neuen mosambikanischen Verfassung 1990 und dem allgemeinen Friedensvertrag 1992 wurden die Bedingungen für die Demokratie in Mosambik geschaffen. Unterstützt werden die Demokratisierungsprozesse durch freie lokale Wahlen, Dezentralisie-rung und einem Wandel des öffentlichen und traditionellen Sektors. Parallel dazu entsteht eine Demokratieförderung durch den Staat und eine weitere Ausbildung bzw. Legalisierung der lokalen Gemeinschaftsautoritäten, die auch die ländlic...

  7. Harmful loading of water courses caused by precipitation. Phase 2. Part project 8: Loading of harmful substances by precipitation. Pt. A, B, and C. Pt. A: Harmful substances introduced by atmospheric deposition dust.Pt. B: Sources and mobility of harmful substances. Pt. C: Load of harmful substances from roof and road surfaces; NIEDERschlagsbedingte SCHadstoffbeLAstung der Gewaesser - Phase 2. Teilprojekt 8: Schadstoffbelastung durch Niederschlag. T. A, B und C. T. A: Schadstoffeintrag durch atmosphaerische Staubdeposition. T. B: Quellen und Mobilitaet von Schadstoffen. T. C: Schadstofffrachten von Dach- und Strassenflaechen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luetzner, K.; Grothkopp, H.; Gebhard, V.; Rennert, S.; Huth, B.

    1997-02-28

    Stadtgebieten ist die Belastung der Oberflaechenabfluesse nicht allein von der Verkehrsdichte abhaengig. Dies gilt hoechstens ueber die Partikelbeladung hinsichtlich einiger Elemente. Das Fahrverhalten, z.B. haeufiges Anfahren und Bremsen, ist hier ebenso von Bedeutung. Weiterhin beeinflussen die Hintergrundbelastung, Abspuelungen von unbefestigten Flaechen sowie weitere Aktivitaeten (z.B. intensive Bautaetigkeit) die Belastung von Nebenstrassen. Im Verlauf der untersuchten Niederschlagsereignisse war nach ca. 6 mm Niederschlag die Auswaschung der bodennahen Luftschicht beendet. Nach einem gefallenen Niederschlag von jeweils 15 mm konnte bei zwei Ereignissen die nahezu vollstaendige Abspuelung der partikulaeren Fracht festgestellt werden. Rund 80% der Schwermetallbelastung (bei Cu nur ca. 50%) des Einzugsgebietes werden durch die Emissionen des Strassenverkehrs verursacht. Kupferdaecher emittieren rund 40% der Cu-Fracht. Die Schwermetallfracht der Dachabfluessen ist ueberwiegend in der fluessigen Phase enthalten (ausser Pb, Fe), dagegen ist die Fracht der Strassenabfluesse zu ueber 90% partikulaer gebunden. Ein Rueckhalt dieser Schwermetallfracht koennte somit ueber den AFS-Rueckhalt geschehen. Entsprechend der durchgefuehrten Berechnung auf Grundlage bekannter Mittelwerte entfernt die Stadtreinigung Dresden gegenwaertig etwa die Haelfte der Fe- und Ni-Gesamtfracht sowie rund 40% der Cu-, Pb- und Zn-Gesamtfracht des Einzugsgebietes. (orig./AJ)

  8. Energy conservation with alternative `silent` (passive) cooling systems in office buildings and energetic evaluation of cold generation for `silent cooling`. German contribution to the IEA Programme ECBS Annex 28, low energy cooling. Final report; Energieeinsparung durch den Einsatz von alternativen Systemen der `stillen` (passiven) Kuehlung in Buerogebaeuden und energetische Bewertung der Kaelteerzeugung fuer die `stille Kuehlung`. Deutsche Beteiligung an dem IEA-Programm ECBS Annex 28, low energy cooling. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Laabs, K.D.; Wolkenhauer, H. [STULZ GmbH, Hamburg (Germany); Heinrich, G.; Franzke, U.; Seifert, C. [Institut fuer Luft- und Kaeltetechnik GmbH, Dresden (Germany); Steimle, F.; Mengede, B. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Angewandte Thermodynamik und Klimatechnik

    1997-06-01

    In July 1993 a 3 years lasting research and development projekt, which deals with silent cooling systems (cold ceilings and cold beams), was started by the BMBF. During this projekt different tools, which allow the design of silent cooling systems, were developed in cooperation of the company STULZ GmbH Klimatechnik (coordination), the University of Essen and the ILK in Dresden. During this projekt different silent cooling systems were investigated in cooperation of the three organizations. These investigations were correlated with existing and available results form theoretical and practical investigations and publications. Main element of the investigated systems are cold surfaces and/or heat exchangers, which are installed in standard offices with different arrangements and forms. The heat transfer at the surfaces bases on free convection, which depends on the difference between the surfaces temperature and the air temperature inside the offices. By using water instead of air as heat distribution medium inside the building, it is possible to reduce the energy consumption in comparison to conventional air conditioning systems. Different variants of these systems were investigated under various operation parameters, so that a design tool could be developed by using the results form the investigations. (orig.) [Deutsch] Unter dem Thema: Einsatz von Systemen der `Stillen (passiven) Kuehlung` wurde im Juli 1993 ein Forschungsvorhaben mit einer Laufzeit von 3 Jahren vom BMBF gestartet. Im Rahmen dieses Forschungsvorhabens werden unter Fuehrung der Fa. STULZ GmbH Klimatechnik und in Kooperation mit der UNI Essen und des ILK Dresden verschiedene TOOLS zur Auslegung von Deckenkuehlsystemen erarbeitet. Auf der Grundlage bekannter und vorliegender theoretischer wissenschaftlicher Erkenntnisse der gebaeudebezogenen Klimatechnik sowie Veroeffentlichungen bundesdeutscher Forschungseinrichtungen und Hochschulinstitute relevanter Arbeitsbereiche wurde gemeinsam mit technischen

  9. MRT of the knee joint of juvenile footballers. Are there early changes in the knee due to competitive sport?; MRT der Kniegelenke jugendlicher Fussballspieler. Gibt es Fruehveraenderungen von Kniebinnenstrukturen durch Leistungssport?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wacker, F. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik und Nuklearmedizin, Klinikum Steglitz, Freie Univ. Berlin (Germany); Koenig, H. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik und Nuklearmedizin, Klinikum Steglitz, Freie Univ. Berlin (Germany); Felsenberg, D. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik und Nuklearmedizin, Klinikum Steglitz, Freie Univ. Berlin (Germany); Wolf, K.J. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik und Nuklearmedizin, Klinikum Steglitz, Freie Univ. Berlin (Germany)

    1994-02-01

    In a prospective study, the right knee of 21 symptom free juvenile footballers was examined by MRT (group I) and the results were compared with 12 juveniles of similar age but who did not take part in any special sorting activities (group II). A 1.5 Tesla Magnetome with an extremity coil was used. There were no abnormal changes in either group in the cruciate ligaments. The hyaline cartilage medially was about 10% thicker than laterally in both groups but in group I it was, on average, 24.8% thicker than in group II. Increased signals in the centre of the menisci were observed in 8 members of group I and two in group II. 5 on the 8 in group I, but none in group II, also showed an increase in the joint fluid. (orig.) [Deutsch] In einer retrospektiven Studie wurde das rechte Kniegelenk von 21 beschwerdefreien, jungendlichen Fussballspielern (Gruppe I) sowie von 12 altersgleichen Jungendlichen ohne spezielle sportliche Aktivitaeten (Gruppe II) magnetresonanztomographisch untersucht. Die Messungen erfolgten an einem 1,5-Tesla-Magnetom unter Anwendung einer Extremitaetenspule. Keine pathologischen Veraenderungen ergaben sich bei beiden Gruppen im Bereich der Kreuzbaender. Der hyaline Gelenkknorpel zeigte bei beiden Gruppen am medialen Femurkondylus eine um etwa 10% hoehere Dicke als lateral und erweis sich bei Gruppe I im Mittel um 24,8% dicker als bei Gruppe II. Zentrale Meniskus-Signalvermehrungen konnten bei 8 Jugendlichen der Gruppe I sowie bei zwei der Gruppe II nachgewiesen werden. Dabei wiesen 5/8 der Gruppe I, aber keiner der Gruppe II begleitend eine Gelenkfluessigkeitsvermehrung auf. (orig.)

  10. MR-Imaging optimisation of the articular hip cartilage by using a T{sub 1}-weighted 3-dimensional gradient-echo sequence and the application of a hip joint traction; Magnetresonanztomographische Optimierung der Hueftknorpeldarstellung durch die Wahl einer T{sub 1}-Volumen-Gradienten-Echo-Sequenz und die Anwendung einer Hueftgelenkstraktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rosenberg, R. [Heidelberg Univ. (Germany). Orthopaedische Klinik und Poliklinik; Bernd, L. [Heidelberg Univ. (Germany). Orthopaedische Klinik und Poliklinik; Wrazidlo, W. [ATOS-Praxisklinik, Heidelberg (Germany). Radiologische Gemeinschaftspraxis Drs. Lederer, Schneider und Wrazidlo; Lederer, W. [ATOS-Praxisklinik, Heidelberg (Germany). Radiologische Gemeinschaftspraxis Drs. Lederer, Schneider und Wrazidlo; Schneider, S. [ATOS-Praxisklinik, Heidelberg (Germany). Radiologische Gemeinschaftspraxis Drs. Lederer, Schneider und Wrazidlo

    1995-10-01

    Images of three animal cadaver hips, 8 dissected patient femoral heads and 18 hip joints of human corpses, all either with arthrosis stage I-III or artificial cartilage defects, were compared with their corresponding anatomic sections. Additional histomorphologic examinations of the arthrotic cartilages were conducted, and MR-Imaging of 20 healthy and 21 arthrotic patient hips was performed using a specific traction method. Using a T{sub 1}-weighted 3-dimensional gradient-echo sequence and a traction of the hip joint, it was possible due to the low-signal imaging of the joint space to separate in vivo the high-signal femoral head cartilage from the high-signal acetabular cartilage. In horizontal position of the phase-encoding parameter, minimisation of the chemical-shift artifact, mainly in the ventro-lateral areas, was accomplished. MRI measurements of the articular cartilage widths showed significant correlations (p < 0.001) with the corresponding anatomic sections. At the same time the T{sub 1} 3-dimensional gradient-echo sequence of the lateral femoral head with r = 0.94 showed the lowest deviations of the measurements. It was possible with MR-Imaging to distinguish four cartilage qualities. (orig./MG) [Deutsch] Im experimentellen Teil der Studie wurden den MRT-Bildern von drei Kadavertierhueften, 8 resezierten Patientenhueftkoepfen und 18 Leichenhueftgelenken, an denen entweder artifizielle Knorpeldefekte gesetzt wurden oder die ein Koxarthrose-Stadium I-III aufwiesen, die korrespondierenden makroskopischen Kryomikrotomschnitte zugeordnet. Bei den Koxarthrosen erfolgten zusaetzliche histomorphologische Knorpeluntersuchungen. Im klinischen Teil der Studie wurden 20 gesunde und 21 arthrotische Probandenhueftgelenke mit einem speziellen Traktionsverfahren untersucht. Unter Anwendung einer T{sub 1}-Volumen-Gradienten-Echo-Sequenz und einer Traktion am zu untersuchenden Hueftgelenk konnte in vivo durch die signalarme Darstellung des Gelenkspaltes der

  11. Über einige Marine Nematoden von der Küste von Walcheren

    NARCIS (Netherlands)

    Man, de J.G.

    1922-01-01

    Der Hafen der Stadt Veere an der Nordostküste der Insel Walcheren steht durch das Veergat in freier offener Verbindung mit der Nordsee, so dass Ebbe und Flut hier regelmässig auftreten. Als ich mich nun am 31 Dezember des vorigen Jahres gerade bei Ebbe zu Veere befand, wurde an einer gewissen Stelle

  12. Einfluss der Milchpasteurisierung und der Reifungszeit auf die Bildung von Schlüsselaromastoffen in Käse nach Gouda-Art

    OpenAIRE

    Duensing, Philipp Werner

    2014-01-01

    Käse wird aus dickgelegter Milch durch Fermentation mit Hilfe von Mikroorganismen-Kulturen hergestellt. Die käsetypischen Aromastoffe entstehen im Verlauf der Reifung durch eine Vielzahl biochemischer Reaktionen. Durch Anwendung des Konzeptes der molekularen Sensorik auf einen gereiften Gouda-Käse aus pasteurisierter Milch konnten Essig-, Butter, und 3-Methylbuttersäure, gefolgt von 2,3-Butandion und delta-Decalacton als wichtigste unter den 39 Aromastoffen charakterisiert werden. Die Simulat...

  13. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mario Coletta

    2012-08-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  14. Die Landschaft in der Geschichte, in der Kultur, in der Kunts und in der Stadtplanung: theoretische Annahmen und Erfahrungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mario Coletta

    2013-01-01

    Full Text Available Das vorgeschlagene Thema hat das Ziel, dem Konzept der Landschaft eine neue Definition zu geben. Sie soll nicht nur als Umhuellung des staedtischen und laendlichen Territoriums gesehen werden, das besiedelt und produktiv ist, zivilisiet und natuerlich belassen, sondern wie ein lebender Koerper, wenn auch nicht bei bester Gesundheit, der trotz seines Altes noch den vielen Veraenderungen standhaelt. Veraenderungen durch Naturkatatrophen herforgerufen, und besonders durch die vielen Wunden die das Werk der Menschen ihm zugefuegt hat. Als lebendes Wesen leidet die Landschaft und freut sich in guten Zeiten, kleidert sich lieber arm, aber schicklich, als reich und anmassend: Zeuge guter und schlechter Haushaltsfuehrung, jedoch Erbe einer Geschichte die sie erhebt, die Geschichte, Literatur, Ausdruecke der Kunts, kreative Planung beseelt hat. All das ist zusammengefasst in dem Wort "Kultur", die es verdient hat, erworben zu werden, vertieft und den naeschsten Generationen weitergegeben, moeglicherweise noch bereichert von dem, das die heutige Kultur ausarbeiten kann, auch auf dem Weg der Stadtplanung.

  15. Reduzierbarkeit der Abbrecherquote im Humanmedizinstudium durch das Hamburger Auswahlverfahren für Medizinische Studiengänge - Naturwissenschaftsteil (HAM-Nat [Possible reduction of the medical school dropout number by the Hamburg Assessment test for Medicine - part Natural sciences (HAM-Nat

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Harendza, Sigrid

    2008-05-01

    eines zukünftigen „guten Arztes“ zu entwickeln und zu validieren. Daher beschränkt sich das Auswahlverfahren in Hamburg auf das pragmatische Ziel die Studienabbrecherzahl zu reduzieren, damit möglichst viele Studienanfänger durch gute Lehre zu „guten Ärzten“ ausgebildet werden. Methodik: Zu diesem Zweck wurde der HAM-Nat (Hamburger Auswahlverfahren für Medizinische Studiengänge - Naturwissenschaftsteil mit 52 Multiple-choice Fragen auf Schulniveau über naturwissenschaftliche Kenntnisse und ihre Anwendung entwickelt, zunächst an 6 Schulen in 3 Bundesländern erprobt und dann mit 333 Studienanfängern im Oktober 2006 durchgeführt. Das Testergebnis und die Abiturnote wurden mit dem Studienerfolg in den ersten beiden Semestern korreliert. Als Studienerfolgsparameter wurde die Anzahl der bestandenen Leistungsnachweise verwendet. Ergebnisse: Das HAM-Nat-Ergebnis korreliert nach dem 2. Semester höher mit dem Studienerfolg als die Abiturnote, von der es relativ unabhängig ist. Insbesonders zeigt die Simulation eines Auswahlverfahrens unter Berücksichtigung von HAM-Nat-Ergebnis und Abiturnote eine deutliche Reduktion der Zahl der Studienabbrecher im Vergleich zur jetzigen Auswahl nur nach Abiturnote. Weitere abgefragte mögliche Studienauswahlparameter wie belegte naturwissenschaftliche Kurse oder eine abgeschlossene Berufsausbildung korrelieren nicht mit besserem Studienerfolg. Schlussfolgerung: Der HAM-Nat ist ein wertvolles zusätzliches Auswahlverfahren für Studienbewerber in der Medizin. Aufgrund dieser Ergebnisse hat die Medizinische Fakultät Hamburg beschlossen, den HAM-Nat für die Studienbewerberauswahl zum Wintersemester 2008/2009 einzuführen.

  16. Pretreatment of excess sludge by electroporation; Vorbehandlung von Ueberschussschlamm durch Elektroporation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kopplow, O.; Barjenbruch, M. [Univ. Rostock, Rostock (Germany); Heinz, V. [TU Berlin, Berlin (Germany)

    2003-07-01

    Disintegration of sewage sludge destroys microorganisms and releases cell constituents, thus making carbon available more quickly for reactions. Electroporation is a high-power pulsed technology which has hardly ever been tested in Germany. The paper presents laboratory results, which are compared with other processes (high-pressure homogeniser, thermal treatment). (orig.) [German] Der anaerobe Stabilisationsprozess haengt unter anderem von der Bioverfuegbarkeit des Kohlenstoffs ab. Durch eine Vorbehandlung (Desintegration) des Schlammes kann infolge der Zerstoerung von Mikroorganismen und der Freisetzung von Zellinhaltsstoffen der Kohlenstoff mikrobiell besser und schneller umgesetzt werden. Die Elektroporation, eine Technologie der Hochleistungspulstechnik, wird als Desintegrationsverfahren in der Literatur genannt, es liegen aber kaum Ausfuehrungen dazu in Deutschland vor. Erste Ergebnisse, die in Laborversuchen mit der Elektroporation von Ueberschussschlamm gewonnen wurden, werden hier vorgestellt und mit anderer Verfahren (Hochdruckhomogenisator, thermische Behandlung) verglichen. (orig.)

  17. Kurzwortbildungen als Merkmal der Deutschenrechtssprache

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ljubica Kordić

    2013-12-01

    Full Text Available In deutscher Rechtssprache kommen häufig die Nominalkomposita vor, die auf eineim Vergleich mit der Gemeinsprache ungewöhnliche Weise gebildet werden. Diese Wortbildungsform wird in deutschen Grammatiken unterschiedlich bestimmt: als Reduktion, Kurzwortbildung, Kontraktion bzw. Klammerform. Dieser Wortbildungstypkann mit dem Kompositum Mietblock illustriert werden, das durch Verkürzung aus Miet(wohnungsblock entstanden ist. Im Kroatischen, wo Komposition als Wortbildungstyp relativ schwach vertreten ist, ist die Bildung solcher Komposita theoretisch nur angedeutet. Da die Komposita dieses Bildungstyps in deutschen Rechtstexten stark vertreten sind, ist das Ziel dieses Beitrags, auf ihre Gebräuchlichkeit als ein für deutsche Rechtstexte charakteristisches Merkmal hinzuweisen. In der Einleitung befasstsich die Autorin mit der Begriffsbestimmung, der theoretischen Determinierung undder Abgrenzung dieser Kompositionsart von anderen Sonderfällen. Den Hauptteil der Arbeit bildet die Untersuchung der Kurzwortbildungen (Klammerformen, Reduktionen, Verschmelzungen, die dem geltenden deutschen Strafgesetzbuch von 2009 entnommensind, und ihrer kroatischen Entsprechungen. Der Beitrag hat die Aufgabe, auf Grund der gesammelten Belege die Häufigkeit und die Bildungsmuster der Komposita dieses Typs in deutscher Rechtssprache zu bestimmen und durch semantische Transformationsmuster ihren Informationswert in Bezug auf die Konstituenten festzustellen, aus denen sie gebildet wurden. Es wird auch untersucht, welche Bildungstypen ihrekroatischen Äquivalente aufweisen und ob es irgendwelche Unterschiede in ihrem informativen Wert gibt. Die Autorin bedient sich der Methode der Datensammlung, der qualitativen semantischen Analyse der Belege nach den Transformationsmodellen von Fleischer und Barz und der Synthese der Resultate. Die Resultate dieser Untersuchung sollten einen Beitrag zur Erforschung der der Rechtslinguistik im allgemeinen leisten, inbesondere im

  18. Entwicklung eines Verfahrens zur Druckmessung in der Kompressionstherapie

    OpenAIRE

    Keserü, Matthias Imre Walter

    2006-01-01

    Einleitung: Da nach Verbrennungen und Verbrühungen, welche neben den Verkehrsunfällen zu den zweithäufigsten Verletzungen im Kindesalter zählen, eine Vielzahl der Kinder mit einer Kopressionstherapie behandelt wurden, stellte sich die Frage, in wie weit eine Kalibrierung und lokalitätsbezogene Druckkontrolle mittels piezoresistivem Drucksensor (PRPS) unter dem Kompressionanzug möglich ist und in welchem Druckbereich die verwendeten Kompressionsanzüge liegen? Material und Methoden: Zur Messung...

  19. Messung der Longitudinal-Polarisation der Positronen aus dem Zerfall positiver Myonen

    CERN Document Server

    Mahler, H

    We have measured the longitudinal polarization P. of the positrons from muon-decay to study the purely leptonic weak inter¬ action. Annihilation in flight and Bhabha scattering, between the decay positrons and the electrons of a magnetized iron foil, were used as analyzing reactions. For each analyzing event, we measured the pulse heights of each of the two outgoing particles in a NaJ total absorption spectrometer. By defolding the measured pulse height spectra we obtained two dimensional energy distributions for the analyzing events. For this defolding procedure we used NaJresponse curves which were determined from simultaneously measured calibration spectra. By changing the polarity of the foil magnetization we measured energy dependent rate asymmetries. The division of these rate asymmetries by the corresponding calculated analyzing powers yielded the longitudinal polarization of the positron. For the lowest possible energy threshold we get from annihilation in flight: P. = 0.951 ± 0.068 from Bhabha-scat...

  20. Zur vermeidung von thermischen effekten bei der messung der strömungsdoppelbrechung

    NARCIS (Netherlands)

    Janeschitz-Kriegl, H.

    1956-01-01

    In order to avoid the thermal perturbation of flow birefringence measurements a modified Couette-apparatus was developed. In the usual apparatus the heat of friction generated in the liquid is removed by thermal conduction through the cylinder walls. As discussed by Björnsthl8) a stationary

  1. Lernen durch aktive Partizipation in der klinischen Patientenversorgung - Machbarkeitsstudie einer internistischen PJ-Ausbildungsstation [Learning by active participation in clinical care - a feasibility study of a clinical education ward in internal medicine

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tauschel, Diethard

    2009-08-01

    competency fields, with the highest progress having been made in organization and ward management. Conclusions: The main stakeholders (patients, staff members, students see significant advantages in the specific combination of patient care and clinical education at the CEW. Further studies have to be performed to analyze the long-term effects of the CEW as well as its function as a model for other teaching hospitals. [german] Hintergrund und Ziele: Für das Tertial Innere Medizin schreibt die in Deutschland geltende Ärztliche Approbationsordnung eine stationsgebundene Ausbildung von 16 Wochen vor. Die Ausbildung im Praktischen Jahr (PJ sollte im Kontext des späteren beruflichen Umfeldes und kompetenzbasiert erfolgen. Die wesentlichen Ziele des hier beschriebenen Projektes liegen darin, erstens eine Ausbildungsstation für eine praxisnahe und selbstgesteuerte Ausbildung von PJ-Studierenden aufzubauen sowie zweitens unter Beteiligung der relevanten Personengruppen (Patienten, Mitarbeiter, Studierende die Auswirkungen dieses Modells auf Patientenversorgung, Stationsorganisation und Lernprozess der Studierenden zu untersuchen. Dabei sollen die Voraussetzungen für eine „lernende Organisation“ geschaffen werden. Methoden: Im Herbst 2007 wurde im Rahmen eines Pilotprojektes eine Ausbildungsstation in einer internistischen Abteilung aufgebaut. Dabei übernehmen Studierende im PJ als „Ärzte unter Supervision“ die Betreuung der Patienten. Sie werden dabei fachärztlich angeleitet und supervidiert. Alle behandelten Patienten wurden nach Entlassung mittels eines Fragebogens zu einer Beurteilung der studentischen Integration in die Patientenversorgung aufgefordert. Ebenso wurden alle beteiligten Mitarbeiter (Ärzte, Pflegende, Therapeuten bezüglich der Veränderungen in der Stationsorganisation und der interprofessionellen Zusammenarbeit befragt. Mit den Studierenden wurden vor dem Tertial Ausbildungsziele in definierten Kompetenzfeldern vereinbart. Die Studierenden sch

  2. Effects of landfills on the limnology of associated running waters; Gefaehrdung von Oberflaechengewaessern durch Altablagerungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baier, B. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Zoologie; Kappus, B. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Zoologie; Boehmer, J. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Zoologie; Nill, A. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Zoologie; Rahmann, H. [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Inst. fuer Zoologie

    1997-10-01

    Five small brooks influenced by runoff from landfills were surveyed from May 1993 to March 1994 using chemical and biological methods. Results showed clear impacts on the macroinvertebrate fauna as a result of pollutants in three of the five brooks studied. (orig.) [Deutsch] Im Einflussbereich von Altdeponien wurden fuenf kleine Fliessgewaesser von Mai 1993 bis Maerz 1994 wasserchemisch und biologisch untersucht. Anhand der Untersuchungsergebnisse wurde eine Gefaehrdungsabschaetzung der Oberflaechengewaesser durch die Altablagerungen vorgenommen. Danach waren bei drei der fuenf untersuchten Deponien aufgrund von Schadstoffeintraegen Auswirkungen auf die Makrobenthosfauna der angrenzenden Fliessgewaesser erkennbar. (orig.)

  3. Impaired myocardial perfusion reserve in microvascular angina (syndrome X): Assessment by vasodilation {sup 99m}Tc-MIBI-SPECT; Einschraenkung der myokardialen Perfusionsreserve bei Mikrovaskular-Angina (Syndrom X): Nachweis durch {sup 99m}Tc-MIBI-SPECT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Langes, K. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Kardiologie; Beuthien-Baumann, B. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin; Luebeck, M. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin; Fuchs, C. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin; Schneider, M.A. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Kardiologie; Volk, C. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Kardiologie; Nienaber, C.A. [Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany). Abt. fuer Kardiologie

    1996-12-01

    Aim: In 22 patients with typical chest pain and normal coronary arteries (microvascular angina, syndrome X) {sup 99m}Tc-MIBI-SPECT was examined in regard to assess impairment of myocardial perfusion reserve. Method: The study was performed with {sup 99m}Tc-MIBI-SPECT at rest and under vasodilation with dipyridamole. The findings were compared with a normal database. A normal perfusion reserve was said to be an increase >20% of the {sup 99m}Tc-MIBI-activity. Results: In 2/22 (9%) of the patients the perfusion reserve lay >20% i.e. 37%. In 91% of the patients a diminution or even decrease of the perfusion was to be seen. From these 9/22 (41%) of the patients showed a diminution of the {sup 99m}Tc-MIBI by 6%. 11/22 patients had a decrease of the perfusion under vasodilation with dipyridamole i.e. a lower activity of 99mTc-MIBI 13%. Conclusion: Vasodilation {sup 99m}Tc-MIBI-SPECT offers good imaging quality and enables semiquantitative assessment of myocardial perfusion reserve in patients with microvascular angina. (orig.) [Deutsch] Ziel: An 22 Patienten mit typischer Angina pectoris und normalen Koronararterien (Mikrovaskular-Angina, Syndrom X) wurde geprueft, ob mit {sup 99m}Tc-MIBI-SPECT eine Einschraenkung der myokardialen Perfusionsreserve nachweisbar ist. Methode: Die Untersuchung mit {sup 99m}Tc-MIBI-SPECT erfolgte in Ruhe und unter Vasodilatation nach einer Infusion mit Dipyridamol im Vergleich zu einer normalen Datenbank. Eine normale myokardiale Perfusionsreserve wurde bei einer differenziellen {sup 99m}Tc-MIBI-Aufnahme von {>=}20% angesehen. Ergebnisse: 2/22 (9%) der Patienten wiesen eine Perfusionsreserve >20% mit im Mittel 37% auf, 91% der Patienten wiesen eine relativ oder absolut verminderte {sup 99m}Tc-MIBI-Aufnahme unter Vasodilatation auf. Bei 9/22 (41%) Patienten war die Perfusionsreserve relativ gemindert mit einer Zunahme der {sup 99m}Tc-MIBI-Aktivitaet von 6%, bei 11/22 wurde eine Abnahme der {sup 99m}Tc-MIBI-Aktivitaet um 13% unter

  4. Herausforderungen durch die deutsche Wiedervereinigung

    Science.gov (United States)

    Stäglin, Reiner

    Die Wiedervereinigung stellte auch die Statistik vor große Aufgaben. Die als Organ der staatlichen Planung staatsnah orientierte Statistik der DDR musste auf das zur Neutralität und wissenschaftlichen Unabhängigkeit verpflichtete System der Bundesrepublik umgestellt werden. Ebenso verlangten die Universitäten eine Neuorientierung. Die Deutsche Statistische Gesellschaft hat sich vor allem dreier Aufgaben mit großem Engagement, aber auch mit Bedachtsamkeit angenommen: Aufnahme und Integration der Statistiker aus den neuen Bundesländern in die Gesellschaft, Begleitung der Neuausrichtung des Faches Statistik an deren Hochschulen und Sicherung sowie Nutzung von Datenbeständen der ehemaligen DDR.

  5. Quantification of traffic generation and its environmental impacts through decisions, frameworks and measures indirectly influencing transportation; Quantifizierung der Verkehrsentstehung und deren Umweltauswirkungen durch Entscheidungen, Regelwerke und Massnahmen mit indirektem Verkehrsbezug

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Holz-Rau, C.; Hesse, M.; Geier, S.; Holzhey, A.; Rau, P.; Schreiner, J.; Schenk, E. [Buero fuer Integrierte Planung, Herdecke (Germany); Arndt, W.H.; Flaemig, H.; Rogge, L.; Steinfeld, M. [Institut fuer Oekologische Wirtschaftsforschung (IOEW) gGmbH, Berlin (Germany)

    2000-09-01

    Legislation (e.g. at the Federal or State level) outside the transportation policy sphere may have indirect impacts on traffic structure and generation. Four case studies have been carried out in order to analyse transport related impact chains, to quantify possible transportation impacts and to identify potential strategies for minimising impacts generated by non-transport-specific legislation. One result is a questionnaire designed as a further element of transportation impact assessment. The goal is to quickly evaluate potential impacts and to modify such proposed legislation in order to minimise negative impacts. Interestingly, the quantification of certain transportion impacts, a difficult task, proved not to be essential. (orig.) [German] Von Vorhaben ausserhalb des Verkehrsbereichs (z.B. Bundesgesetze oder Landesrichtlinien) koennen indirekte Effekte auf die Verkehrsstrukturen ausgehen. Fuer vier Fallbeispiele wurden verkehrsrelevante Wirkungsketten analysiert, die Verkehrseffekte ansatzweise quantifiziert und potentielle Handlungsansaetze fuer eine verkehrssparsamere Modifikation der Vorhaben identifiziert. Es wurde ein Frageschema entwickelt, dessen Anwendung als Fortsetzung einer Verkehrsauswirkungspruefung zur fruehzeitigen Beruecksichtigung von Verkehrseffekten und zur verkehrssparsamen Modifikation von Vorhaben mit indirektem Verkehrsbezug beitragen kann. Eine Quantifizierung der Verkehrseffekte erwies sich dazu in der Regel als entbehrlich. (orig.)

  6. Increase of electric efficiency by up to 30 percent with a high-performance boiler - the example of the HR-AVI-Amsterdam incinerator; Steigerung des elektrischen Wirkungsgrades bis 30% durch eine Hochleistungskesselanlage am Beispiel der HR-AVI-Amsterdam

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wandschneider, J. [Wandschneider Gutjahr Ingenieurgesellschaft mbH, Hamburg (Germany); Seiler, U.; Hoelter, G.; Willmann, T. [Fichtner GmbH und Co. KG, Stuttgart (Germany)

    2004-07-01

    AVI Amsterdam has been working on the extension of the existing incinerator since 1999. The plant has four combustors with a nominal throughput of 25 t/h each and a total capacity of 800,000 t/a. It has conventional air-cooled grate furnaces, and the performance so far has been highly satisfactory, with an availability of more than 95 percent. Two new units of the same technology are in the projecting stage with a combined capacity of about 530,000 t/a, i.e. the total capacity will be in the range of 1.3 million t/a. (orig.) [German] Seit 1999 beschaeftigt sich die AVI Amsterdam mit der Erweiterung der bestehenden Muellverbrennungsanlage. Die vorhandene Anlage verfuegt ueber vier Verbrennungslinien mit einem Nominaldurchsatz von je 25 t/h bei einer Gesamtkapazitaet von 800.000 t/a. Die bestehende Anlage mit konventioneller Rostfeuerung - mit luftgekuehlten Rosten - arbeitet technisch und kommerziell ausserordentlich zufriedenstellend und weist eine Verfuegbarkeit von > 95% auf. Unter diesen Umstaenden ist der Wunsch verstaendlich, die Anlage mit einer aehnlichen Technik zu erweitern, zumal die Erweiterung lediglich den Abfallmarkt von Haus- und Gewerbemuell umfasst. Die Erweiterung umfasst zwei neue Verbrennungslinien mit einer Kapazitaet von etwa 530.000 t/a auf eine Gesamtkapazitaet von etwa 1,3 Mio. t/a. (orig.)

  7. Anabole Wirkungen auf den Knochen durch pulsatiles exogenes Parathormon - ein wiederentdecktes Therapieprinzip

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernecker PM

    2002-01-01

    Full Text Available Parathormon (PTH wird in den Zellen der Nebenschilddrüse produziert und in enger Abhängigkeit vom Serumspiegel des ionisierten Kalziums in die Zirkulation abgegeben. Ein Abfall des Serum-Kalziums führt zu einem augenblicklichen Ansteigen der PTH-Ausschüttung aus der Nebenschilddrüse, ohne daß "second messenger"-Mechanismen zum Tragen kommen; viel mehr wird die Kalziumkonzentration durch einen auf der Oberfläche der Nebenschilddrüsenzellen befindlichen Kalzium-empfindlichen Rezeptor direkt durch die Zelle erfaßt. PTH wirkt auf verschiedene Weise; Ziel der Wirkung ist in jedem Fall eine Anhebung des Serum-Kalzium-Spiegels. Aus der Extrazellulärflüssigkeit (ECF des Knochens, die durch das Havers'sche Kanalsystem zirkuliert, kann recht rasch Kalzium mobilisiert werden. In der Knochen-ECF sind ca. 1-3 Gramm Kalzium in lockerer Ionenbindung gespeichert; diese können unter dem Einfluß von Parathormon sehr rasch in das Blutkompartment übergeführt werden. Am Knochen stimuliert Parathormon die Knochenresorption, auch hier mit dem physiologischen Ziel, Kalzium freizusetzen. Da der Knochenstoffwechsel jedoch in definierten "Knochenumbaueinheiten" (bone remodelling units = BMU erfolgt, in denen Knochenresorption und Knochenformation eng gekoppelt sind und sequentiell ablaufen, wurde die Steuerung dieser Umbauvorgänge durch PTH schon vor längerer Zeit untersucht. Die Überraschung war groß, als man feststellen mußte, daß die den Knochen abbauenden Osteoklasten keinerlei Rezeptoren für PTH, sondern nur für dessen physiologischen Gegenspieler, das Calcitonin, besitzen. PTH-Rezeptoren wurden dagegen in großer Dichte auf Osteoblasten, also Knochen-aufbauenden Zellen, gefunden. Es wird daher angenommen, daß der initiale Reiz für die Knochenresorption auf die Osteoklasten indirekt übermittelt wird, und zwar über bisher unbekannte second-messaging-Mechanismen; Prostaglandine der E- und F-Serien als auch Interleukin-1 wurden hier als solche

  8. Ideengeschichte der Physik

    CERN Document Server

    Kuhn, Wildfried

    2016-01-01

    Die Ideengeschichte der Physik geht neue Wege, indem sie den umfangreichen historischen Stoff nicht additiv darstellt, sondern wissenschaftstheoretisch reflektiert und nach thematischen Leitlinien (Materievorstellungen, Raum und Zeit, Erhaltungskonzepte, Extremalprinzipien, Theorie und Experiment) strukturiert. Damit vermittelt diese Darstellung im historischen Kontext ein tieferes Verständnis des physikalischen Denkens von der Antike bis heute und lotet zugleich die Dimension der Genesis physikalischer Begriffe aus, die in modernen Lehrbüchern zumeist nicht dargelegt wird. Das Credo Kuhns: Wer über die handwerkliche Handhabung von Physik hinausgehen will, muss sich zwingend mit der Frage befassen, was physikalisches Denken ausmacht und wie es entstanden ist. Die vorliegende zweite Auflage wurde ergänzt durch ein Vorwort von Prof. Dr. Oliver Schwarz, der im Institut Wilfried Kuhns forschen konnte und dabei dessen Denk- und Arbeitsweisen kennengelernt hat.

  9. Experimentelle erzeugung der immun. Insulitis bei mausen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Okada,Soji

    1976-04-01

    Full Text Available Experimentelle Produktion der Immun-Insu1itis wurde aufgrund der aktiven Immunisierung der Mause vom dd-Stamm durch wiederholte Gabe vom rekristallisierten Rinderinsulin im Abstand von 4 Wochen unternommen. Wahrend der Zeitdauer vom 3. Tag bis zur 28. Woche nach der ersten Sensibilisierung wurden serologische sowie histo1ogische Untersuchungen an diesen Tieren vorgenommen. Dabei ergaben sich fo1gende Befunde: (1 Die Immunlnsulitis kam bei allen von 58 Fallen bis zu 16 Wochen nach dem Sensibilisierungsbeginn nicht zur Erscheinung, und trat bei 2 von 8 Fallen erst in der 20. Woche und dann bei 3 von 8 Fallen in der 28. Woche in die Erscheinung. (2 Kein signifikanter Unterschied bestand in Hinsicht des insulinverbindenden Antikorpertiters im Blut zwischen den Fallen mit und ohne Immun-Insulitis in der 20. Woche sowie in der 28. Woche. (3 1m Zeitlauf gab es aber eine gute Koinzidenz zwischen der Entstehung der Immun-Insulitis und der Herabsetzung des Antikorpertiters im Blut. (4 Untersuchungen des Pankreas mit Hi1fe der direkten Fluoreszenz-Antikorpermethode ergaben keine erkennbare spezifische Fluoreszenz innerhalb der Langerhansschen Inseln. Diese Untersuchungsergebnisse liefern der Ansicht einen Beweis, da~ die Insulitis, die fUr den mensch1ichen Diabetes mellitus spezifisch ist, mindestens zum Teil durch einen immuno1ogischen Mechanismus entstehen konnte.

  10. Lernen mit einem Videoportfolio in der Lehrerausbildung

    NARCIS (Netherlands)

    Hoeks, M.

    2011-01-01

    Portfolios spielen nicht nur im Deutschunterricht, sondern auch in der Ausbildung von Deutschlehrenden eine Rolle. Besonders Videoportfolios eignen sich in der Lehrerausbildung für den Einsatz als Reflexionsinstrument (vgl. Janssen / Hoeks 2010) und dienen durch die Dokumentation und Analyse von

  11. Systematische Entwicklung amorpher Kohlenstoffschichten unter Berücksichtigung der Anforderungen der Blechmassivumformung

    OpenAIRE

    Hetzner, Harald

    2014-01-01

    Bei der Blechmassivumformung handelt es sich um eine neue Klasse von Umformverfahren, für die im Sonderforschungsbereich/Transregio 73 die ingenieurwissenschaftlichen Grundlagen geschaffen werden. Das Ziel ist es, durch eine Kombination von Verfahren der Blech- und Massivumformung funktionsintegrierte Bauteile ausgehend von flächigen Halbzeugen, vorzugsweise Stahlblechen, kosten- und ressourceneffizient fertigen zu können. Um komplexe Nebenformelemente in der Größe der Blechdicke, z. B. Verz...

  12. Courage: die starke Frau der deutschen Literatur

    OpenAIRE

    Battafarano, Italo Michele; Eilert, Hildegard

    2003-01-01

    Eine außergewöhnliche Frauengestalt der deutschen Literatur, die 1670 von Grimmelshausen erfunden, 1941 von Brecht und 1979 von Grass variiert wurde, ist Objekt dieser Studie. Analysiert wird, wie Grimmelshausen durch das unstete Leben einer Frau den 30jährigen Krieg zum Objekt seiner Kritik macht; ferner, wie diese Kritik am Krieg durch Brechts Maternisierung der Courage im epischen Theater eine Veränderung erfährt und schließlich wie in Grass' Erzählung Das Treffen in Telgte der Blick auf d...

  13. Förderung von Diagnosekompetenz in der medizinischen Ausbildung durch Implementation eines Ansatzes zum fallbasierten Lernen aus Lösungsbeispielen [Fostering diagnostic competencies in medical education by implementing the approach of case-based learning through worked-out examples

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kopp, Veronika

    2007-05-01

    Full Text Available [english] Medical Errors are the fifth leading cause of death in the United States. Among these are also diagnostic errors. An important precondition for an optimal health care for the patient is the right diagnosis. Diagnosing is a fundamental competence for every physician. However, students and attending physicians have enormous difficulties ascertaining the right diagnosis. This article presents the instructional approach of case-based learning through worked-out examples which holds promise to face this problem. Before that, we explain the differences between experts and novices in medicine and introduce the processes which lead to the development of expertise. In the last section, we discuss ways how to operationalize diagnostic competence that are in line with the introduced approach.[german] Die fünfthäufigste Todesursache in den USA sind medizinische Fehler. Darunter fallen auch Fehler beim Diagnostizieren. Die richtige Diagnose stellen zu können ist eine wichtige Voraussetzung für die optimale medizinische Versorgung der Patienten und zentrale Kompetenz eines jeden Arztes. Studierende und angehende Ärzte haben jedoch erfahrungsgemäß erhebliche Schwierigkeiten, die richtige Diagnose zu generieren. In diesem Artikel soll mit dem fallbasierten Lernen aus Lösungsbeispielen ein Instruktionsansatz vorgestellt werden, mit dem diesem Problem begegnet werden kann. Zuvor werden die Unterschiede zwischen Experten und Novizen in der Medizin erläutert und erklärt, welche Prozesse zur Entwicklung von Expertise führen. Im letzten Kapitel wird auf Möglichkeiten der Operationalisierung von Diagnosekompetenz eingegangen, die auf diesen Ansatz abgestimmt sind.

  14. Facetten der Lehrerfortbildungsmotivation - eine faktorenanalytische Betrachtung

    OpenAIRE

    Rzejak, Daniela; Künsting, Josef; Lipowsky, Frank; Fischer, Elisabeth; Dezhgahi, Uwe; Reichardt, Anke

    2014-01-01

    Der Fort- und Weiterbildung von Lehrpersonen wird eine hohe Bedeutung für die Verbesserung der Unterrichtsqualität zugeschrieben. Auf die Effektivität entsprechender Maßnahmen haben neben der Konzeption und Qualität der Fortbildungsangebote auch deren Wahrnehmung und Nutzung durch die Lehrpersonen einen erheblichen Einfluss. Die Wahrnehmung und die Nutzung dürften wiederum u. a. von der Fortbildungsmotivation der Lehrkräfte abhängen. Bislang gibt es allerdings kaum empirische Studien, die die...

  15. Israelische Public Diplomacy und ihre Wahrnehmung durch deutsche Journalisten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Florian Fleischer

    2014-07-01

    Full Text Available Public Diplomacy stellt insbesondere für Staaten in internationalen Konflikten wie Israel ein wichtiges Kommunikationsinstrument dar, um ausländische Bevölkerungen zu erreichen. Der Artikel zeigt die Ergebnisse einer Studie, in der untersucht wurde, wie die israelische Public Diplomacy von deutschen Journalisten aufgenommen und verarbeitet wird. Journalisten kommt dabei eine Schlüsselrolle als Mittler zwischen dem israelischen Staat und der deutschen Bevölkerung zu. In Anlehnung an den Katalog der Public Diplomacy-Maßnahmen von Gilboa (2006 wurde die Relevanz einzelner Maßnahmen für Journalisten erfragt. Die Ergebnisse zeigen, dass persönliche Kontakte für Journalisten nach wie vor eine wichtige Quelle darstellen und nicht von Cyber-Public Diplomacy ersetzt werden können. Staatliche Public Diplomacy wird zwar wahrgenommen, jedoch wird ihre Objektivität bezweifelt, während NGOs und Stiftungen als vertrauenswürdiger eingestuft werden. Des Weiteren wird Israel in der Öffentlichkeit nach wie vor dominierend mit dem Nahostkonflikt identifiziert, was sich nach Meinung der befragten Journalisten auch in Zukunft nicht durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit verhindern lässt.

  16. Das seneszenzassoziierte Gen HvS40 der Gerste

    OpenAIRE

    Trösch, Mirl

    2016-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde das seneszenzassoziierte Gen HvS40 der Gerste als dual kodierendes Gen charakterisiert. Damit wurde ein solches Gen erstmals in Pflanzen beschrieben. Der alternative S40+1-Leserahmen, der den kanonischen Leserahmen im 5'-Bereich überragt, konnte auch in anderen monokotylen, jedoch nicht in dikotylen Arten gefunden werden. Das S40-Protein, das durch den kanonischen Leserahmen S40+3 kodiert wird, kann der pflanzenspezifischen Proteinfamilie DUF584 zugeordnet...

  17. Traveling Wave Magnetic Particle Imaging

    OpenAIRE

    Vogel, Patrick

    2016-01-01

    Magnetic Particle Imaging (MPI) ist eine noch sehr junge Technologie unter den nicht-invasiven tomographischen Verfahren. Seit der ersten Veröffentlichung 2005 wurden einige Scannertypen und Konzepte vorgestellt, welche durch die Messung des Antwortsignals von superparamagnetischen Eisennanopartikeln (SPIOs) auf wechselnde Magnetfelder ein dreidi-mensionales Bild ihrer Verteilung berechnen können. Durch die direkte Messung des Tracers handelt es sich beim MPI um eine sehr sensitive und hochsp...

  18. Veränderung der psychischen Belastung - unter Einbeziehung der Lebensqualität - bei Krebspatienten unter Sport

    OpenAIRE

    Hörtig, Anna

    2011-01-01

    Dank neuer Diagnoseverfahren zeigt die Inzidenz der Krebserkrankungen einen zunehmenden Verlauf. Durch verbesserte Methoden in der chirurgischen und medikamentösen Therapie wird aus einer ehemals tödlichen, häufig eine chronische Krankheit. Immer mehr Patienten leben jahrelang mit ihrer Erkrankung. Die Erhaltung der Lebensqualität bei diesem steigenden Patientenkollektiv rückt immer mehr in den Fokus der Wissenschaft. Ziele der Forschung auf diesem Gebiet bestehen darin, die Nebenwirkungen de...

  19. Von der Straße ins Labor: Die Modifikation der Sprachproduktion bei lauten Fahrgeräuschen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Landgraf, Rabea; Niebuhr, Oliver; Schmidt, Gerhard

    2015-01-01

    Lautsprachliche Kommunikation im Auto wird durch die Geräuschbelastung unterschiedlicher Geschwindigkeiten stark beeinflusst. Dabei spielt vor allem der Lombard-Effekt eine entscheidende Rolle, der die Veränderungen der Sprachproduktion bei Lärm beschreibt. Um festzustellen, ob die im Fahrzeug en...

  20. Value of MR spectroscopy in infectious and inflammatory brain diseases; Wertigkeit der MR-Spektroskopie bei infektioesen und entzuendlichen Hirnerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Papanagiotou, P.; Schmidt, K.I.; Alexandrou, M.; Koerner, H.; Reith, W. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Homburg/Saar (Germany)

    2010-09-15

    Proton magnetic resonance spectroscopy (MRS) is a non-invasive method for measuring cerebral metabolite concentrations in various pathologic conditions. This review discusses the MRS findings in the most common infectious and inflammatory brain diseases. (orig.) [German] Die Magnetresonanzspektroskopie (MRS) ist eine nichtinvasive Methode, die die Messung der Konzentration zerebraler Metaboliten erlaubt. Die Wertigkeit der MRS bei den wichtigsten infektioesen und entzuendlichen Hirnerkrankungen werden in diesem Review diskutiert. (orig.)

  1. Der Einfluss der steroidgestützten Therapie der Opiatabhängigkeit auf das Craving : Einzelfalldarstellungen der klinischen Pilotstudie

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Die Opiatsucht, eine multifaktorielle Erkrankung zeichnet sich durch eine hohe Rückfallquote und multiple Begleiterkrankungen aus. Neuere Studien gehen davon aus, dass in einer sensitiven Phase ein Suchtgedächtnis gebildet wird, das auch nach einer Abstinenzphase erhalten bleibt. Die bisherigen Therapieansätze einer Sucht bestanden in keiner "kurativen" Behandlung, sondern der Abhängige erlernte lediglich mit seiner Sucht umzugehen. In der vorliegenden Studie wurde eine neue "kausale" Ther...

  2. Bedingungen der deutschen Energieversorgung

    OpenAIRE

    Siebert, Horst

    1986-01-01

    Tschernobyl, die Waldschäden und die beiden Ölkrisen haben neue Fragen für die deutsche Energiepolitik aufgeworfen. Wie kann die Energiepolitik auf diese Herausforderungen antworten? Welches Gewicht sollen die verschiedenen Energieträger, das nach Tschernobyl weniger akzeptierte Uran, die durch das Waldsterben unattraktiv gewordene Kohle und das politischen Knappheiten unterworfene Erdöl an der gesamten Energieversorgung haben? Welche Ausgangsbedingungen stellen sich für die deutsche Energiev...

  3. Neurotoxizität von Emodepsid in Abhängigkeit der MDR1-Expression in der Blut-Hirn-Schranke

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Ziel dieser Arbeit war die Aufdeckung eines möglichen Zusammenhangs zwischen dem MDR1-Genotyp und dem Auftreten von Arzneimittelunverträglichkeiten nach der Anwendung von Profender® beim Hund. Solche Arzneimittelunverträglichkeiten wurden unserem Institut in den letzten Jahren im Rahmen der MDR1-Diagnostik häufig gemeldet. Durch eine retrospektive Auswertung dieser gesammelten Fälle ist es gelungen den vermuteten Zusammenhang zum MDR1-Genotyp der betroffenen Tiere aufzudecken und durch we...

  4. Die (Re-)Integration Kubas in Lateinamerika? Probleme der politischen und ökonomischen Anpassung nach dem Umbruch der Jahre 1989/90

    OpenAIRE

    Heldmann, Jörg

    2004-01-01

    Kuba war lange Zeit in vieler Hinsicht ein ?Schlüsselstaat? für Lateinamerika und die Karibik. Dies begann mit der Entdeckung durch Columbus und setzte sich mit der spanischen Kolonisierung, dem Sklavenhandel, sehr inegalitären Sozialstrukturen, sehr instabilen politischen Verhältnissen nach der Unabhängigkeit und, in besonderem Maße, durch das Abhängigkeits- und Spannungsverhältnis zu den nahe gelegenen USA fort. Die kub...

  5. Erfassung von Bodenerosion in der Schweiz : vergleichende Anwendung verschiedener Methoden und Beurteilung ihrer Eignung für den Vollzug der Bodenschutzgesetzgebung

    OpenAIRE

    Ogermann, P.; B. Hebel; V. Prasuhn; Weisshaidinger, R.

    2006-01-01

    In der Schweiz existiert eine umfassende Gesetzgebung für den Schutz der Ackerflächen vor Bodenerosion durch Wasser. Es fehlen aber einheitliche, verbindliche Vorgaben sowie ein für die ganze Schweiz validiertes Verfahren für den Vollzug dieser gesetzlichen Regelungen durch die Kantone. Im Artikel werden unterschiedliche Methoden zur Erfassung der Bodenerosion in zwei Untersuchungsgebieten vergleichend angewendet. Drei angewendete Modellansätze (Allgemeine Bodenabtragsgleich...

  6. Elektrokatalyse in der Vanadium-Redox-Fluss-Batterie und Kopplung der Redox-Fluss-Batterie mit der Brennstoffzelle

    OpenAIRE

    Britz, Anette Beata

    2015-01-01

    In den Redox-Fluss-Batterien (RFB) bilden die Funktionskomponenten: Elektrode, Membran und Elektrolyt die limitierenden Faktoren für die Leistung der Batterie. Als Elektrodenmaterial werden kohlenstoffbasierte Materialien verwendet. Durch geeignete Modifizierung dieser Elektroden kann die Stromdichte sowie die Energieeffizienz verbessert werden. Die richtige Wahl der Membran kann einem Kapazitätsverlust während der Lade- und Entladezyklen entgegenwirken. In dieser Arbeit wurden die Funktio...

  7. Studies for reconstruction efficiency and background measurements of {tau} lepton identification in Z {yields} {tau}{tau} decays in data of the ATLAS experiment; Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der {tau}-Lepton-Identifikation im Zerfall Z {yields} {tau}{tau} beim ATLAS-Experiment aus Daten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johnert, Sebastian

    2008-11-15

    In this diploma thesis two methods are presented, by which {tau} leptons shall be studied in the future data of the ATLAS experiment. The first part is formed by the determination of misidentification rates of jets from QCD 2-jet events as {tau} particles. The second part is the development of a method for the determination of the {tau} reconstruction and identification efficiency relatively to the {mu} efficiency. In this connection invariant masses from Z{yields}ll events are determined, the masses from Z{yields}{tau}{tau} events compared with those from Z{yields}ee and Z{yields}{mu}{mu}, {tau} efficiencies averaged over all ranges and in different {eta} ranges calculated as well as a mehtod for the determination of {tau} efficiencies in different transverse-momentum ranges presented. Furthermore an improved estimation of the QCD background is performed and the behaviour of the {tau} efficiency under regardment of the trigger studied. [German] In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen {tau}-Leptonen in den zukuenftigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Bestimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als {tau}-Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der {tau}-Rekonstruktions und -Identifikationseffizienz relativ zur {mu}-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z {yields} ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z {yields} {tau}{tau}-Ereignissen mit denen aus Z {yields} ee und Z {yields} {mu}{mu} verglichen, {tau}-Effizienzen gemittelt ueber alle Bereiche und in verschiedenen {eta}-Bereichen berechnet sowie eine Moeglichkeit zur Bestimmung von {tau}-Effizienzen in unterschiedlichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Abschaetzung des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der {tau}-Effizienz unter Beruecksichtigung des Triggers untersucht. (orig.)

  8. Studies for reconstruction efficiency and background measurements of {tau} lepton identification in Z {yields} {tau}{tau} decays in data of the ATLAS experiment; Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der {tau}-Lepton-Identifikation im Zerfall Z {yields} {tau}{tau} beim ATLAS-Experiment aus Daten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johnert, Sebastian

    2008-11-15

    In this diploma thesis two methods are presented, by which {tau} leptons shall be studied in the future data of the ATLAS experiment. The first part is formed by the determination of misidentification rates of jets from QCD 2-jet events as {tau} particles. The second part is the development of a method for the determination of the {tau} reconstruction and identification efficiency relatively to the {mu} efficiency. In this connection invariant masses from Z{yields}ll events are determined, the masses from Z{yields}{tau}{tau} events compared with those from Z{yields}ee and Z{yields}{mu}{mu}, {tau} efficiencies averaged over all ranges and in different {eta} ranges calculated as well as a mehtod for the determination of {tau} efficiencies in different transverse-momentum ranges presented. Furthermore an improved estimation of the QCD background is performed and the behaviour of the {tau} efficiency under regardment of the trigger studied. [German] In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen {tau}-Leptonen in den zukuenftigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Bestimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als {tau}-Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der {tau}-Rekonstruktions und -Identifikationseffizienz relativ zur {mu}-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z {yields} ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z {yields} {tau}{tau}-Ereignissen mit denen aus Z {yields} ee und Z {yields} {mu}{mu} verglichen, {tau}-Effizienzen gemittelt ueber alle Bereiche und in verschiedenen {eta}-Bereichen berechnet sowie eine Moeglichkeit zur Bestimmung von {tau}-Effizienzen in unterschiedlichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Abschaetzung des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der {tau}-Effizienz unter Beruecksichtigung des Triggers untersucht. (orig.)

  9. Strategiewechsel in der chinesischen Hochschulpolitik : Qualität statt Quantität

    OpenAIRE

    2006-01-01

    "In der VR China bekommen in diesem Jahr voraussichtlich 60% der Hochschulabsolventen keinen Arbeitsplatz. Durch den Beschäftigungsdruck entsteht steigendes Unruhepotenzial. Im Juni 2006 kam es bereits zu schweren Studentenprotesten. Nach Vorlage des Bildungsberichtes im Mai 2006 reagiert die chinesische Regierung darauf mit institutionellen Reformen des Hochschulsystems. Aufgrund der zu erwartenden hohen Arbeitslosenzahlen unter Hochschulabsolventen und der Gefahr weiterer Studentenproteste ...

  10. Kurzgutachten zur regionalen Ungleichverteilung der Netznutzungsentgelte

    OpenAIRE

    Möst, Dominik; Hinz, Fabian; Schmidt, Matthew; Zöphel, Christoph

    2015-01-01

    Der zur Umsetzung der Energiewende notwendige Netzausbau fällt regional sehr unterschiedlich hoch aus. Durch die bestehende Entgeltsystematik ergeben sich hierbei potentielle Mehrbelastungen für Stromkunden in Regionen mit einem hohen Anteil an Erneuerbaren Energien. Aktuell sind vor allem in den neuen Bundesländern höhere Entgelte zu verzeichnen. Im Rahmen dieses Kurzgutachtens werden mittels eines detaillierten Modells der Netzkosten auf den unterschiedlichen Spannungsebenen nach Landkre...

  11. Methoden des Prozessmanagements in der Radiologie

    OpenAIRE

    Teichgräber, Ulf

    2003-01-01

    Innerhalb eines Krankenhauses beeinflusst der Radiologe in einem Verbund von Fachabteilungen wesentlich die Liegezeiten von Patienten durch die diagnostische Information und die Verfügbarkeit seiner Dienstleistungen. Die Organisation und zeitliche Bemessung von radiologischen Untersuchungsabläufen werden dadurch um so wichtiger. Der Arzt wird im Rahmen seines Studiums und seiner Facharztweiterbildung nicht im Organisationsmanagement ausgebildet, entsprechendes Fachwissen muss er sich in der R...

  12. Photofragmentation spectroscopy of stored molecular ions at the dissociation limit; Photofragmentationsspektroskopie gespeicherter Molekuelionen an der Dissoziationsschwelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hechtfischer, U.

    2000-07-01

    Photofragmentation spectroscopy is a sensitive probe for nonadiabatic interactions in molecular dissociation, but for molecular ions detection and analysis of spectra are often hampered by the internal excitations of the ion beam. Therefore, near-threshold photofragmentation of CH{sup +} and OH{sup +} was studied in a heavy-ion storage ring where the ions rovibronically relax to room temperature within a few seconds. In the CH{sup +} spectrum, the Feshbach resonances between the fine-structure levels of the C{sup +} fragment were observed for the first time, the complex lineshapes indicating strong nonadiabatic couplings between the potentials. By a standard single-channel analysis, the spectrum was partially assigned and a more precise dissociation energy was deduced. The complete analysis was possible by multichannel close-coupling calculations only and yielded the vibrational defects of all coupled potentials. Furthermore, improved empirical potentials were constructed by an IPA approach, and conclusions on the reverse radiative association process in interstellar clouds were drawn. In OH{sup +}, numerous photofragmentation resonances were observed for both neutral and ionic oxygen fragments and assigned to the highest bound levels of the A{sup 3}II curve. In contrast to CH{sup +}, OH{sup +} hardly shows any multichannel behavior. (orig.) [German] Photofragmentationsspektroskopie ist eine empfindliche Sonde fuer nichtadiabatische Wechselwirkungen bei der Dissoziation von Molekuelen, aber bei Molekuelionen erschweren haeufig die internen Anregungen des Ionenstrahls Messung und Analyse der Spektren. Deshalb wurde hier die schwellennahe Photofragmentation von CH{sup +}- und OH{sup +}-Molekuelionen in einem Schwerionenspeicherring untersucht, wo die Ionen rovibronisch innerhalb von Sekunden Raumtemperatur annehmen. Im CH{sup +}-Spektrum wurden so erstmals die Feshbach-Resonanzen zwischen den Feinstrukturniveaus des C{sup +}-Fragments direkt beobachtet, deren

  13. Acoustic emission measurements to identify cracks in the vicinity of a pressurized borehole in saline rock; Schallemissionsmessungen zur Verfolgung von Rissbildung in der Umgebung einer druckbeaufschlagten Bohrung im Salzgestein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Manthei, G.; Eisenblaetter, J. [Gesellschaft fuer Materialpruefung und Geophysik, Bad Nauheim (Germany); Popp, T. [Institut fuer Gebirgsmechanik, Leipzig (Germany)

    2007-07-01

    In a research project funded by Bundesamt fuer Strahlenschutz at Salzgitter ('Untersuchungen zur Barriereintegritaet im Hinblick auf das Ein-Endlager-Konzept'), acoustic emission measurements were made for a period of two years at Bernburg salt mine with the intention to detect cracking initiated by gas pressure and localise it in the vicinity of a borehole in a sealed compartment which was filled in several stages with high-pressure gas. Automatic in-situ location of the acoustic emission events showed that microcracks are induced by convergence; those sections will be imaged that face the probe array. There are sites in the immediate vicinity of the injection borehole where events are recorded every once a while but which do not correlate with the pressure load. While there was a significant pressure drop at maximum pressure of 154 bar, the pressure drop was not fast enough to induce clear acoustic emissions as in fast frac tests, i.e. it is most probably not caused by macroscopic cracking but rather from 'aseismic' permeation processes on a microscopic scale. [German] In einem vom Bundesamt fuer Strahlenschutz in Salzgitter gefoerderten Forschungsprojekt mit dem Titel 'Untersuchungen zur Barriereintegritaet im Hinblick auf das Ein-Endlager-Konzept' wurden ueber einen Zeitraum von zwei Jahren Schallemissionsmessungen im Salzbergwerk Bernburg durchgefuehrt. Ziel dieser Messung war die Detektion einer moeglichen gasdruckinduzierten Rissbildung und deren Lokalisierung im Bereich um ein Bohrloch, das in einem abgeschotteten Bereich stufenweise mit Gas unter hohem Druck beaufschlagt wurde. Die automatische In-situ-Ortung der Schallemissionsereignisse am Versuchsort zeigt, dass waehrend des Beobachtungszeitraumes infolge von Konvergenz (durch Gebirgsdruck bedingte Hohlraumverformung) an den Streckenkonturen Mikrorisse entstehen und dadurch die Teile der Streckenkonturen, die der Aufnehmeranordnung zugewandt sind, abgebildet werden. In der

  14. Benzene nuisance investigations at Muenster and simulation of traffic-related air pollution stress to cyclists; Benzoluntersuchungen in Muenster und Simulation der Belastung durch KFZ-verursachte Luftschadstoffe bei Radfahrern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Balfanz, E.; Beckroege, W.

    1993-05-01

    Measurements of benzene, toluene and xylolene nuisances were carried through in the city of Muenster on much-frequented roads and in the area of petrol stations as well as, for comparison, in sites of low pollution. Part two of the report contains an expert opinion on the traffic-related air pollution to which a cyclist is exposed in a defined stretch of road in Muenster. The calculations were carried through for benzene, nitrogen oxides and carbon monoxide with regard to three different air exchange situations. All calculations were based on rush hour traffic situations. (orig./BBR) [Deutsch] Die Immissionen von Benzol, Toluol und Xylolen wurden im Gebiet der Stadt Muenster an stark befahrenen Strassen und in Tankstellenbereichen und zum Vergleich an wenig belasteten Standorten durchgefuehrt. Im Teil II des Berichtes wurde ein Gutachten ueber die KfZ-verursachten Luftbelastungen, denen ein Radfahrer auf einer definierten Strecke in Muenster ausgesetzt ist, erstellt. Die Berechnungen wurden fuer Benzol, Stickstoffoxide und Kohlenmonoxid unter Beruecksichtigung von drei verschiedenen Luftaustauschsituationen durchgefuehrt. Fuer alle Berechnungen wurde eine Verkehrsbelastung zu Verkehrsstosszeiten zugrundegelegt. (orig./BBR)

  15. Fehlprogrammierung der frequenzadaptiven Parameter eines DDD-R-Schrittmachers

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wimmer L

    2000-01-01

    Full Text Available Aufgrund einer chronotropen Inkompetenz wurde bei einem 58jährigen Patienten ein frequenzadaptiver Schrittmacher implantiert. Nach Implantation kam es unerwarteterweise zu keiner Verbesserung der klinischen Beschwerdesymptomatik. In den verschiedensten kardiologischen Spezialabteilungen wurden mehrere erfolglose Neuprogrammierungen vorgenommen. Schlußendlich konnte durch Erhöhung des Anstiegsfaktors des Akzelerometers eine prompte Beschwerdefreiheit erzielt werden. Die meisten Sensoren stellen mit der Aktivität die Akzelerometer dar. Es handelt sich dabei um einen piezoelektrischen Kristall, der auf Beschleunigungsänderungen reagiert. Sehr oft kann durch einfache Änderungen der Programmierung entscheidend die Lebensqualität für den Patienten verbessert werden.

  16. Untersuchungen zur Situation der Pferdereproduktionsmedizin in Deutschland

    OpenAIRE

    Stolz, Viola

    2008-01-01

    Ziel der Untersuchungen war es, Informationen über Pferdereproduktion durch Befragung von Pferdezüchtern und Tierärzten zu erhalten. Dies ist notwendig, um die Konzepte und Inhalte der Jahre mit der Situation in der Praxis abzugleichen, um aktuelle Fragestellungen bearbeiten zu können und die Ausbildung auf die Anforderungen im Beruf auszurichten. Folgende relevante Ergebnisse wurden erzielt: Befragung der Züchter 1. Insgesamt wurden 205 Züchter aus neun Bundesländern, die zusa...

  17. Spezielle Ursachen der Harninkontinenz beim Mann

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heidler H

    2004-01-01

    Full Text Available Ab dem 60. Lebensjahr steigt die Inkontinenzhäufigkeit beim Mann deutlich an und erreicht beim 70jährigen knapp 30 %. Die Ursache dafür liegt einerseits in Alterungsprozessen der Blase und andererseits im gehäuften Auftreten von Begleiterkrankungen internistischer, urologischer, neurologischer und orthopädischer Art, die das Auftreten der Harninkontinenz herbeiführen. Bei der nicht-neurogenen Detrusorhyperaktivität mit Harninkontinenz spielt die Prostatavergrößerung die Hauptursache. Bei Männern mit Blasenauslaßobstruktion findet sich bei zwei Dritteln das Syndrom der überaktiven Blase, das sich nach Behebung der Obstruktion in ca. 50 % wieder normalisiert. Der bei Männern deutlich häufigere Morbus Parkinson führt mit zunehmendem Krankheitsverlauf zu einer neurogenen Detrusorhyperaktivität, die auch wieder zur Harninkontinenz führen kann. Auch die chronische Harnretention mit Harninkontinenz findet sich bei Männern in höherem Alter deutlich häufiger als bei Frauen und ist meist durch eine länger bestehende infravesikale Obstruktion bedingt. Die Post-Prostatektomie-Inkontinenz ist keineswegs mit Sphinkterschwäche gleichzusetzen. Aus großen Sammelstatistiken ist ersichtlich, daß sie in 34 % durch Sphinkterschwäche, in 30 % durch Detrusorüberaktivität und in 36 % durch eine gemischte Belastungs- und Dranginkontinenz hervorgerufen ist. Die Sphinkter-Schwäche spielt insbesondere nach der radikalen Prostatektomie eine bedeutende Rolle, wofür hier teils operationstechnische, teils konstitutionelle Faktoren als verantwortlich gelten. Die Dranginkontinenz, isoliert oder in Form der Mischinkontinenz, spielt sowohl nach der transurethralen Resektion der Prostata als auch nach der radikalen Prostatektomie eine nicht zu unterschätzende Rolle.

  18. Messung der Impulsverteilung der Antiquarks im Nukleon aus der inklusiven tiefinelastischen Antineutrino Nukleon Reaktion ueber geladene Stroeme

    CERN Document Server

    Klasen, Hans Peter

    1981-01-01

    In this thesis the antiquark momentum distribution in the nucleus as a function of x and Q2 is determined. This determination is based on the measurement of the differential cross-section at high y for inclusive antineutrino nucleon charged current interactions. The portion of antineutrino scattering off quarks is corrected by the also measured neutrino cross-section. For the measurement of the cross-section 150 000 anti v- und 35 000 v-events, which were produced in the CERN wide band beam, in the energy range from 20 GeV to 160 GeV and 27 000 anti v- and 63 000 v-events measured in the narrow band beam in the energy range from 20 GeV to 200 GeV are used. The measurement was performed with the detector of the CERN-Dortmund-Heidelberg-Saclay collaboration. The detector serves at the same time as target, as hadron energy calorimeter and as muon spectrometer. The measured antiquark momentum distribution shows a strong rise for x<0.1 as a function of Q2. It will be shown that this scaling violation cannot be ...

  19. Der soziale Tod

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kuljić Todor

    2012-01-01

    Full Text Available Der folgende Text gehört zur kritischen Thanatologie. In allen bekannten Kulturen wurden Normen für den guten und den schlechten Tod von der herrschenden normativen Thanatologien aufgestellt und Kontrollmechanismen installiert. Prämortales und postmortales soziales Sterben ist eine Art der Exklusion der Anderen und wird unter­schiedlich bestimmt: als damnatio memoriae, atlantische Sklaventum, Randständigkeit, Isolation oder als Rollenverlust. Das soziale Tod hat einen Klassenaspekt, als den ganzen Klassen Gedächtnis entnommen wurde. Hier werden nur einige Arten und Beispilen des sozialen Mord kritisch erörtert: damnatio memoriae, politische Mord und Sklaventum. Es handelt sich um die institutionelle Verarbeitung und Kodierung von Sterben und Tod durch Staat, Religion und Politik. In der Geschichte sind verschieden Völkern und Klasssen einem intensiveren sozialen Sterbeprozess und der sozialen Tötung unterworfen. Mit Identitätszerstörung der Beherrschten ist das soziale mit dem physischen Sterben harmonischer zu verbinden. Es ist auch auf die Differenz zwischen sozialen und politischen Tötung hingewiesen. Am Ende sind einige Aspekte der heutigen geheimen Tötung erwähnt. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 149005: Društveni akteri i društvene promene u Srbiji 1990-2010

  20. Development of a fish test to determine endocrine effects in surface waters. Pt. 3: application of the fish test to monitoring surface waters by an environmental agency. Final report; Entwicklung eines Fischtests zur Erfassung von Stoffen mit endokrinen Wirkungen in Oberflaechengewaessern. Teilprojekt 3: Der neue Fischtest in der Gewaesserueberwachung durch eine Landesbehoerde. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Allner, B.; Schaat, A.; Theimer, S.; Stahlschmidt-Allner, P.

    1999-07-01

    The aim of the presented study was to establish a method to detect estrogen-induced effects in the aquatic environment, basing on the determination of yolk-proteins in the blood of male or juvenile fish by gel electrophoresis (SDS-PAGE). The method is suitable for the use in routine testing of sewage treatment works (STW) effluents as well as monitoring of free living fish. Effects of 1 ng/L etylestradiol or 100 ng/L estradiol are reliably detectable. In surface waters no estrogen-induced effects could be found, whereas effluents of some industrial STWs showed a weak estrogenic effect. Histology of normal gonadal development of the test fish is compared to the situation after exposure to endocrine disrupters and to the gonadal development of roach caught in the wild. A method to detect effects on the gonadotropin mediated control of reproduction was tested within a monitoring programme. At certain locations a high degree of juvenile male perch showed gonadal hypertrophy (pubertas praecox). It could be shown by chemical analysis that the effects on perch were highly correlated with the tributyl tin (TBT) burden of the sediment from the respective location. Exposing small fish species to TBT in single compound studies confirmed the finding that TBT may act as an endocrine disrupter on vertebrates. (orig.) [German] In der vorliegenden Studie wurde ein Verfahren zum Nachweis oestrogener Effekte in der aquatischen Umwelt etabliert. Die Methode basiert auf der Identifikation von Dotterproteinen im Blut maennlicher oder juveniler Fische mittels Gelelektrophorese und ist sowohl zum Einsatz in Monitoringprogrammen freilebender Fische als auch fuer die Routine der Abwasseruntersuchung nach DIN geeignet. Effekte von 1 ng/L Ethinyloestradiol und 100 ng/L Oestradiol sind sicher nachweisbar. Oestrogene Effekte von Oberflaechengewaessern wurden nicht gefunden, im Ablauf einzelner Industrieklaeranlagen war ein geringer oestrogener Effekt nachweisbar. Der Bericht enthaelt eine

  1. Stentimplantation in der Becken- und Oberschenkelstrombahn

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schillinger M

    2006-01-01

    Full Text Available Kurzfassung: Die endovaskuläre Behandlung der Becken- und Beinschlagadern hat in den letzten Jahren rasante Fortschritte erlebt. Die unmittelbare Erfolgsrate der perkutanen Angioplastie liegt in fast allen Indikationen bei über 95 %, mit einer durchwegs niedrigen Komplikationsrate. Vor allem durch den Einsatz neuartiger Stents konnten zuletzt auch die mittelfristigen Ergebnisse dieser minimalinvasiven Therapieform deutlich verbessert werden. In den Beckenschlagadern liegen die Ein-Jahres-Offenheitsraten heute bei über 80 % und auch in der Oberschenkelschlagader zeichnet sich durch die Verwendung von Nitinolstents vor allem bei langen Gefäßverschlüssen eine Verbesserung der Ergebnisse im Vergleich zur alleinigen Ballonangioplastie ab. Dieser Artikel gibt eine Übersicht zu den Indikationen, Ergebnissen aber auch Problemen der Stentimplantation in den Becken- und Oberschenkelschlagadern.

  2. Über die Quellen der mexikanischen Tafeln der „Ansichten der Kordilleren“ im Nachlass Alexander von Humboldts

    OpenAIRE

    Leitner, Ulrike

    2010-01-01

    Der Vergleich mit Humboldts Tagebüchern bietet Aufschlüsse über die für Humboldt typische Arbeitsweise und die Wege seines Wissenserwerbs. Seine eigenen Beobachtungen während des Aufenthaltes in Mexiko sind ergänzt durch persönliche Kontakte vor Ort, durch Literatur- und Archivstudien in Mexiko und nach der Rückkehr in europäischen Archiven. So hat er beispielsweise die Pyramiden von Teotihuacan nicht besucht, aber die Beschreibung aus einem Brief von Juan José de Oteyza, den er am Real Semin...

  3. Qualitative Methoden in Europa. Die Vielfalt der Sozialforschung

    OpenAIRE

    2005-01-01

    Der Aufsatz bietet eine Einführung in die FQS-Schwerpunktausgabe über qualitative Methoden in Europa. Er schildert die besondere Situation der qualitativen Forschung in diesem Raum, die durch Vielfalt und Einheit geprägt ist. Vielfalt, denn die verschiedenen geistigen Traditionen und institutionellen Strukturen der Sozialwissenschaft, die den Hintergrund der qualitativen Forschung bilden, unterscheiden sich zwischen den einzelnen Ländern beträchtlich. Vielfalt verweist auf eine Reihe von selb...

  4. Qualitative Methoden in Europa. Die Vielfalt der Sozialforschung

    OpenAIRE

    Knoblauch, Hubert; Flick, Uwe; Maeder, Christoph

    2005-01-01

    Der Aufsatz bietet eine Einführung in die FQS-Schwerpunktausgabe über qualitative Methoden in Europa. Er schildert die besondere Situation der qualitativen Forschung in diesem Raum, die durch Vielfalt und Einheit geprägt ist. Vielfalt, denn die verschiedenen geistigen Traditionen und institutionellen Strukturen der Sozialwissenschaft, die den Hintergrund der qualitativen Forschung bilden, unterscheiden sich zwischen den einzelnen Ländern beträchtlich. Vielfalt verweist auf eine Reihe von selb...

  5. Topika und deren Einsatz in der Dermatologie.

    Science.gov (United States)

    Wohlrab, Johannes

    2016-11-01

    Grundkenntnisse zur Zusammensetzung und den regulatorischen Hintergründen von Topika gehören zu den alltäglich benötigten Herausforderungen dermatologisch-ärztlichen Handelns. Ein professioneller und indikationsgerechter Umgang bei der Auswahl, Verordnung und Anwendung topischer Präparate ist somit Voraussetzung für eine verantwortungsvolle fachärztliche Tätigkeit. Dabei bereiten die regulatorische Zuordnung (Arzneimittel, Medizinprodukt, Kosmetikum), die Feststellung der Erstattungsfähigkeit durch die GKV und die unzureichende Kennzeichnung des Vehikelsystems einzelner Präparate nicht selten Probleme. Bestreben sollte es sein, neben der Wahl des geeigneten Wirkstoffs und der geeigneten Konzentration ein an die Indikation der Therapie angepasstes galenisches System auszuwählen, um dessen Eigenwirkung für den therapeutischen Effekt nutzen zu können. Bei der Verschreibung von Rezepturarzneimitteln sollte nach Möglichkeit immer auf eine standardisierte Rezeptur (Magistralrezeptur) zurückgegriffen werden. Durch die Vielzahl der möglichen Inhaltsstoffe und der sich daraus ergebenden Komplexität eines galenischen Systems ist eine willkürliche Manipulation durch qualitative oder quantitative Veränderungen einzelner Komponenten mit hohen Risiken für eine Instabilität und damit für Sicherheit und Sinnhaftigkeit verbunden. Eine optimierte Anwendung von Topika setzt zudem Grundlagenkenntnisse zur Pharmakokinetik und zur evidenzbasierten Therapieplanung voraus.

  6. Die E-Book-Umfrage an der UB Mannheim – Zusammenfassung der Ergebnisse

    OpenAIRE

    Kaiser, Jessica; Klein, Annette

    2011-01-01

    Im Dezember 2010 führte die UB eine Online-Umfrage zum Thema E-Books durch, um Anregungen für die Weiterentwicklung dieses Angebots insgesamt sowie Rückmeldungen zu der seit einigen Monaten im Test befindlichen Plattform "Dawsonera" zu bekommen, bei der E-Books zunächst "angelesen" und dann für eine elektronische Ausleihe angefragt werden können. Der Bericht fasst die wichtigsten Ergebnisse zusammen.

  7. Natalizumab: Neuer Standard der Therapieeffektivität?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vass K

    2010-01-01

    Full Text Available Für die Entstehung der Multiplen Sklerose müssen Entzündungszellen durch die Blut-Hirn-Schranke in das zentrale Nervensystem eindringen können. Diese Wanderung wird durch Adhäsionsmoleküle, unter anderem durch die Bindung des an Lymphozyten exprimierten „Very Late Antigen 4“ (VLA-4, CD49d-CD29 mit „Vascular Cell Adhesion Molecule-1“ (VCAM-1 an den Endothelzellen gesteuert. Eine Hemmung dieser Bindung durch den humanisierten monoklonalen Anti-VLA-4-Antikörper Natalizumab (Tysabri® kann die Multiple Sklerose behandeln. Durch Natalizumab werden die Zahl der Schübe und das Fortschreiten der Behinderung der Multiplen Sklerose signifikant reduziert. Aus diesem Grund hat die Substanz seit ihrer Einführung einen wichtigen Stellenwert im Behandlungskonzept der Multiplen Sklerose erlangt. Allerdings kann in seltenen Fällen durch die Behandlung mit Natalizumab eine progressive multifokale Leukenzephalopathie (PML entstehen. Die Abwägung dieses Risikos gegen den Nutzen bestimmt den gegenwärtig zugelassenen Einsatz von Natalizumab bei Patienten, die auf eine herkömmliche Immunmodulation nicht ausreichend ansprechen.

  8. Endokrinologie in der Lebensmitte: Die Perimenopause.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Seifert-Klauss V

    2012-01-01

    Full Text Available Anhand dreier Kasuistiken aus der gynäkologischen Hormonsprechstunde werden beispielhaft besondere Situationen und eine darauf individuell abgestimmte Hormontherapie während der Perimenopause vorgestellt. Der erste Fall beschreibt eine 47-jährige Patientin mit ausgeprägter perimenopausaler Symptomatik und Östrogen-Dominanz. Die Dokumentation über 5 Jahre illustriert die Probleme, die perimenopausal durch die endogene Überstimulation der Ovarien entstehen können. Über die Unvorhersehbarkeit der perimenopausalen Hormonschwankungen, die sich in Brustspannen und Wassereinlagerungen bei hohen Östrogenspiegeln sowie Hitzewallungen und Schweißausbrüchen bei Abfall der endogenen Östrogenspiegel äußern, sollten Patientinnen aufgeklärt werden. Durch eine zyklische Gestagensubstitution kann bei Östrogendominanz unter Umständen mehr Beschwerdeerleichterung erreicht werden als durch eine hochdosierte Östrogentherapie. Fall 2 stellt eine 47-jährige Patientin mit Epilepsie vor, deren perimenopausal bedingte Hormonschwankungen zu vermehrten Anfällen führen. Hier gilt es abzuklären, ob die Anfälle durch stark erhöhte Estradiolspiegel, die zum Ende des Zyklus hin abfallen, begünstigt werden oder aber die Art und Entstehungsgeschichte der Epilepsie nicht auf eine andere Interaktion zwischen Perimenopause und Anfällen hindeuten. In der dritten Kasuistik geht es um eine 54- jährige Patientin mit Morbus Basedow, bei der die ausgeprägte Interaktion zwischen der Schilddrüseneinstellung und den steigenden FSH-, LHsowie unvorhersehbar wechselnden Östrogenspiegeln aufgezeigt und eine individuelle symptombezogene Hormontherapie erforderlich ist.

  9. Enhancing the availability of cell-supported power sources by means of concepts with a parallel switching structure, as illustrated by the example of the solid oxide ceramic fuel cell; Steigerung der Verfuegbarkeit zellengestuetzter elektrischer Energiequellen durch Konzepte mit paralleler Schaltungsstruktur am Beispiel der festoxidkeramischen Brennstoffzelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stagge, Hanno

    2010-07-01

    In this dissertation, an electronic converter is developed that converts the power generated by a SOFC fuel cell with an efficiency of 94%, so that a load can be supplied with a constant power of 200 W by means of a 12 V buffer lead battery. [German] In dieser Dissertation wird ein elektronischer Wandler entwickelt, der die von der Brennstoffzelle (SOFC) erzeugte Energie mit hohem Wirkungsgrad (94 %) umwandeln kann, um eine Anwendung mit einer Dauerleistung von 200 W mit einer 12 Volt-Puffer-Bleibatterie zu versorgen.

  10. Comparison of electricity and heat production in combined and single-purpose systems against the background of energy saving by means of thermal insulation. Pt. 1. System comparison and general results; Vergleich der Strom- und Heizenergieerzeugung in gekoppelten und ungekoppelten Anlagen vor dem Hintergrund der Einsparmoeglichkeiten durch Waermedaemmung. T. 1. Systemvergleich und allgemeine Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Damberger, S.; Guenther, M.; Kluender, M.; Moeller, K.P.; Wenk, N.

    1994-06-01

    The study comprises investigations for the purpose of increasing the generation of electricity and heat in dual-purpose power plants and for promoting thermal insulation of buildings: Methods for comparatiave calculations; economic aspects; separate generation of electric power and heat; cogeneration of electric power and heat; economic efficiency of thermal insulation measures in domestic buildings; comparison of results. (HW) [Deutsch] Die Studie umfasst Untersuchungen zur Erhoehung des Anteils der gekoppelten Erzeugung von Strom und Waerme und zur vermehrten Waermedaemmung von Gebaeuden: - Methoden fuer Vergleichsrechnungen - Ekonomie - getrennte Erzeugung von Strom und Waerme - gekoppelte Erzeugung von Strom und Waerme - Wirtschaftlichkeit von Massnahmen einer Waermedaemmung von Wohngebaeuden - Vergleich der Ergebnisse. (HW)

  11. Die Gattung Opisthodonta Langerhans (Syllidae, Polychaeta): Wiederbeschreibung von O. Morena Langerhans Aus dem Westlichen Mittelmeer und aus dem roten meer und von O. Pterochaeta Southern, Neufund in der Nordsee vor der Niederländischen Küste

    NARCIS (Netherlands)

    Hartmann-Schröder, G.

    1971-01-01

    Ophistodonta Langerhans ist die einzige Gattung der Unter familie Eusyllinae, bei der der Pharynx-Zahn auf der hinteren Hälfte des Pharynx liegt. Bis 1954 war die von Langerhans (1879) errichtete Gattung nur durch zwei Arten mit je einem Exemplar bekannt. Von diesen beiden Exemplaren existiert sehr

  12. Zum Stellenwert der Unterdruck-Instillationstherapie in der Dermatologie.

    Science.gov (United States)

    Müller, Cornelia Sigrid Lissi; Burgard, Barbara; Zimmerman, Monika; Vogt, Thomas; Pföhler, Claudia

    2016-08-01

    Die Methoden zur Behandlung akuter und chronischer Wunden unterliegen einer steten Weiterentwicklung, Reevaluierung und Anwendung innovativer Therapieformen. Die Vakuumtherapie zur Wundbehandlung gehört zu den etablierten Behandlungsmodalitäten. Ein innovatives Verfahren kombiniert die Vakuumtherapie mit der automatisierten, kontrollierten Zufuhr und Drainage wirkstoffhaltiger Lösungen zur topischen Wundbehandlung im Wundbett und auch wirkstofffrei durch Instillation physiologischer Kochsalzlösung (Unterdruck-Instillationstherapie). Hierdurch können die Effekte der konventionellen Vakuumtherapie mit denen der lokalen Antisepsis kombiniert werden. Hierdurch kommt es zu einer Reduktion der Wundfläche, einer Induktion von Granulationsgewebe sowie einer Reduktion der Keimbesiedelung der Wunden. Bisher publizierte Studien konzentrieren sich auf die Anwendung dieses Therapieverfahrens zur Behandlung orthopädisch-chirurgischer Krankheiten. Die Datenlage bezüglich der Vakuum-Instillationstherapie in der Dermatochirurgie beschränkt sich derzeit auf Fallberichte und Einzelfallerfahrungen. Randomisierte, prospektive Studien zum Vergleich der Vakuum-Instillationstherapie zur Behandlung dermatologischer Krankheitsbilder existieren bislang nicht. Ziele des vorliegenden Artikels sind die Vorstellung der Vakuumtherapie mit Instillation einschließlich ihres Wirkprinzips, deren mögliche Komplikationen, die Diskussion erdenklicher Kontraindikationen sowie eine Übersicht über die aktuell verfügbare Datenlage. Zusammenfassend scheint sich die Evidenz zu verdichten, dass mittels Unterdruck-Instillationstherapie sowohl einfache als auch komplizierte Wunden effizient behandelt werden können, was sich in einer deutlichen Beschleunigung der Wundgranulation mit konsekutiv früher möglichem Defektverschluss äußert.

  13. Fehlende Potentiale in der BERA: Kasuistiken ungewöhnlicher Hörstörungen

    OpenAIRE

    Meßmer, CS; Scheckinger, S; Zirn, S; Schuster, M

    2014-01-01

    Zentrale Schwerhörigkeit ist bedingt durch eine Störung der Hörbahn- bzw. Hörrindenfunktion, eine auditorische Neuropathie durch eine Störung des Hörnerven oder der inneren Haarzellen während die häufigeren Schallempfindungsschwerhörigkeiten meist auf einer Störung der äußeren Haarzellen beruht. Die Diagnostik erfolgt durch subjektive und objektive audiometrische Verfahren, wobei besonders im Kindesalter objektive Verfahren wie die BERA für die Therapieplanung bedeutsam sind. Anhand dreier Fä...

  14. Entscheidungsthematik im Rahmen der Onlineberatung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josef Lang

    2011-10-01

    Full Text Available OnlineberaterInnen werden regelmäßig von Ratsuchenden angefragt, ihnen in Konfliktsituationen bei der Entscheidungssuche beizustehen. Die Erleichterung über eine relativ leicht verstehbare Fragestellung kann in Ratlosigkeit umschlagen, wenn sich hinter den einfach gekleideten Entscheidungsfragen untergründige Ambivalenzen des Klienten auftun. Auch selbst bei Entscheidungsfragen vom Format des Alltags wird die Aufgabe der Beraterin nicht immer leicht. Es soll durch die 'richtigen' Fragen ein Prozess gefördert werden, dessen Richtung vom Ratsuchenden festgelegt, nicht vom Berater gesteuert wird. Es ist die Rede von Prozessen, die allgegenwärtig sind, sie werden in der Welt der Bakterien beobachtet und in Hirnprozessen des Menschen gemessen und abgebildet werden. Wie die Hilfestellung in der Sprache der schriftlichen Kommunikation via Internet aussehen kann, zeigt der Artikel an Beispielen und mit einer Liste möglicher Strategien und Methoden exemplarisch auf. Ergebnisse der Entscheidungsforschung scheinen dem Autor nur teilweise für die Beratungspraxis hilfreich zu sein. Die Kenntnis der dort entwickelten Hilfen und Einsichten wird jedoch dazu beitragen, Fehler im Beratungsprozess zu verringern. Der Artikel reflektiert die Gewichtung von rationalen und emotionalen Anteilen bei der Entscheidungssuche im Blick auf Strömungen unserer Zeit und eingegrenzt auf eine westliche Kultur.

  15. Form, entwicklung und funktion der hypodermalen druesen von rhinocricus padbergii (Diplopoda

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudolf Barth

    1968-01-01

    Full Text Available Es werden die hypodermalen Druesen von rhinocricus padbergii (Diplopoda histologisch beschrieben, sowie ihre Bildung in der Hypodermis sich frisch haeutender Tiere dargestellt. 1. Die Druesen bestehen aus vier wohldifferenzierten Zellen, von denen zwei als Kanalzellen und zwei als Druesenzellen funktionieren. 2. Die Druesenzellen entleeren ihr Sekret durch einen langen, sehr duennen Kanal auf die Oberflaeche der Cuticula im Anfang ihrer Neubildung, wo das Sekret hoechst wahrscheinlich zur Bildung der neuen Epicuticula beitraegt. 3. Der Ausleitungsapparat besteht aus einem in den beiden kanalzellen durch zwei aeussere Spiralfaeden verstaerkten, sehr duennen Kanal, der an der Basalflaeche der zweiten Kanalzelle eine klammerartige Verdickung zeigt. Er setzt sich als sehr duennhaeutiger, dehnbarer kanal in die erste Druesenzelle fort, an deren Basisflaeche er sich in zwei kurze Zweige aufteilt, von denen einer in die zweite Druesenzelle reicht. Um die offene Endigung der Zweige bildet sich eine kugelfoermige, radialstrahlige Ausfuehrzone, die vermutlich aus Mikrovilli aufgebaut ist. 4. Das Sekret kann in dem dehnbaren Teil des kanals innerhalb der ersten Druesenzelle gespeichert werden. Sein Austritt wird durch die Elastizitaet der erwaehnten Klammer des Kanals geregelt. 5. Die vier Kerne des Druesenkomplexes bilden sich durch zweifache amitotische Teilung aus einer Hypodermiszelle, besonders an den hinteren Raendern der Sklerite. 6. Der Ausfuehrkanal bildet sich als Invagination der aeussersten Ektocuticularlamelle.

  16. Quantifizierung neurodegenerativer Veränderungen bei der Alzheimer Krankheit

    Science.gov (United States)

    Fritzsche, Klaus H.; Giesel, Frederik L.; Thomann, Philipp A.; Hahn, Horst K.; Essig, Marco; Meinzer, Hans-Peter

    Die objektive Bewertung neurodegenerativer Prozesse stellt für die Diagnose und Therapiebegutachtung neuropsychiatrischer Krankheiten eine wichtige Grundlage dar. Computerbasierte radiodiagnostische Verfahren können pathologische Veränderungen in verschiedenen Hirnarealen quantifizieren und hierbei die rein visuelle Beurteilung der Bilddaten ergänzen. Inhalt dieser Studie ist die Evaluation einer voll automatischen Methode zur voxelbasierten Messung atrophischer Veränderungen im Gehirn, wie sie bei der Alzheimer-Demenz (AD) oder der leichten kognitiven Störung (LKS) auftreten. Es wurde eine signifikante Korrelation mit den semiautomatisch extrahierten Volumina der Temporalhörner festgestellt. Die Präzision, Benutzerfreundlichkeit, Beobachterunabh ängigkeit sowie die kurze Rechenzeit des automatischen Verfahrens sind wichtige Voraussetzungen für den routinemäßigen klinischen Einsatz.

  17. Pathogenese und Genetik der Gallensteinbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lamottke S

    2014-01-01

    Full Text Available Gallensteine sind außerordentlich häufig und verursachen durch Schmerzen und Komplikationen hohe Kosten für Gesundheitssysteme. Das individuelle Risiko, Gallensteine auszubilden, wird durch die Interaktionen prädisponierender Varianten lithogener (LITH - Gene und Umweltfaktoren bestimmt. Es sind die häufigeren Cholesteringallensteine von den sehr viel selteneren Bilirubingallensteinen zu unterscheiden. Beide Steintypen differieren in ihrer Pathogenese und in den zugrunde liegenden Risikofaktoren. Cholesteringallensteine entstehen, wenn die Galle mit Cholesterin übersättigt ist, wie bei starkem Gewichtsverlust, der Einnahme bestimmter Medikamente oder im letzten Trimenon einer Schwangerschaft. Zusätzlich führt eine verminderte Gallenblasenkontraktilität durch Einlagerung von Cholesterin in die Gallenblasenwand, eine fettarme Diät oder die Einnahme von Somatostatinanaloga zu einer längeren Verweildauer der Galle in der Gallenblase. Schließlich sezernieren die Cholangiozyten der Gallenblase Muzine, die ein Gel bilden, das als Nukleationsmatrix für Cholesterinkristalle erforderlich ist. Wesentliche LITH-Gene sind ABCG8 (das gemeinsam mit ABCG5 den intestinalen und hepatozellulären Cholesterintransporter kodiert sowie UGT1A1, das die UDP-Glukuronyltransferase kodiert, die das wasserunlösliche indirekte Bilirubin konjugiert. Bilirubinsteine entstehen bei einer erhöhten Bilirubinsekretion in die Galle wie bei Hämolyse, ineffektiver Erythropoese und einem induzierten enterohepatischen Kreislauf von Bilirubin durch Gallensäureverlust infolge eines Morbus Crohn oder einer Ileumresektion. Weitere Risikofaktoren sind eine verminderte Glukuronidierung des Bilirubins bei Leberzirrhose. Varianten des UGT1A1-Gens, die zu einer verminderten Bildung der UDP-Glukuronyltransferase führen, erhöhen das Risiko für Bilirubingallensteine.

  18. "Aspirin and Beyond" - Antiplättchensubstanzen in der Therapie der koronaren Herzkrankheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Niessner A

    2002-01-01

    Full Text Available Acetylsalicylsäure (ASS ist nach wie vor die Standardtherapie bei der koronaren Herzkrankheit (KHK, wenn auch die Wirksamkeit bei verschiedenen Indikationen unterschiedlich ist. Am eindrucksvollsten sind die Ergebnisse mit ASS bei der instabilen Angina pectoris (IAP gefolgt vom akuten Myokardinfarkt (AMI und der Sekundärprävention nach AMI. Eine signifikant positive Wirkung von ASS konnte auch in der Therapie der stabilen AP gezeigt werden, während die Wirkung in der primären Prophylaxe der KHK weniger gut abgesichert ist. Trotz jahrzehntelanger Erfahrung mit ASS muß die Frage einer optimalen Dosierung nach wie vor offen bleiben. Für eine möglichst niedrige Dosierung spricht vor allem die geringere Nebenwirkungsrate. Weitere ungelöste Probleme sind die "ASS-Resistance" sowie die Interferenz von ASS mit ACE-Hemmern. Dagegen zeigt ASS eine positive synergistische Wirkung mit anderen Pharmaka wie Thrombolytika (Streptokinase beim AMI, Dipyridamol (in der Sekundärprävention nach Schlaganfall, aber auch Heparinen (insbesondere bei der IAP. Positive synergistische Effekte bestehen auch zwischen ASS und GPIIb/IIIa-Blockern sowie zwischen ASS und Thienopyridinen. Die Entwicklung der Thienopyridine hat zweifelsohne bei einigen Indikationen eine signifikante Besserung der Ergebnisse gebracht. Infolge des besseren Nebenwirkungsprofils wird Tiklopidin zunehmend durch Clopidogrel ersetzt. Die Kombination von ASS + Clopidogrel darf bereits jetzt als Standardtherapie nach koronarem Stenting (vier Wochen Clopidogrel sowie bei der IAP (ASS + Clopidogrel durch drei bis zwölf Monate bezeichnet werden.

  19. Medienbildung in der Volksschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Grubesic

    2013-12-01

    Full Text Available In dieser Untersuchung steht der Zusammenhang zwischen Schule und Medien in Bezug auf die Wertvorstellungen und Einstellungen der Akteure auf Grundlage des Habituskonzepts von Bourdieu sowie des Konzepts des medialen Habitus von Kommer und Biermann im Mittelpunkt. Die von den Lehrenden vorgelebten verinnerlichten Dispositionen im handlungsspezifischen Umgang mit unterschiedlichen Medien als auch der zu Grunde liegende „legitime Geschmack“, in dem sich diese Veranlagungen ausdrücken, sind hierbei bedeutsam. Die Rekonstruktion des medialen Habitus von LehrerInnen wird durch einen Vergleich zweier divergierender Unterrichtskonzeptionen mit der Methode der Videoanalyse erreicht. Das mediendidaktische Design, die Mediennutzung und die aktive Unterrichtsbeteiligung stellen die Analyseschwerpunkte dar, die der Beschreibung der verinnerlichten Dispositionen aufgrund der vorgelebten Haltungen und Wertvorstellungen dienen. Die anschließende relationierte Beobachtung ermöglicht es, in Anlehnung an die Habitustypen von Mutsch, die Differenzen und Gemeinsamkeiten der Unterrichtskonzepte sowie der daraus resultierenden Chancen und Schwierigkeiten im Unterricht zu verdeutlichen. This study attempts to show the correlation between school and media based on media habits, experiences and patterns of media usage of teachers and pupils in primary schools. As a theoretical framework, Bourdieu’s conception of habitus and the conception of media habitus of Kommer and Biermann are used to reconstruct the media habitus of primary school teachers in different educational settings. In this research, media habitus is understood as a combination of media economic capital, media activities, experience and preferences, values and attitudes of media in daily routine just as purposes and motives of media usage and educational intervention in family life. This work focuses on pointing out the relevance of teachers’ media habitus in different educational designs in

  20. Fly ash in concrete - new ways. Proceedings; Flugasche im Beton - Neue Wege. Tagungsband der BVK/VGB-Fachtagung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    Fly ash has been used as a concrete flux for more than 30 years now, with good results. [German] Bahnbrechende Entwicklungen der letzten 10 Jahre bewirkten eine deutliche Steigerung der Leistungsfaehigkeit von Beton - Stichworte: Hochleistungsbeton, selbstverdichtender Beton, dauerhafter Beton. Diese Entwicklungen wurden moeglich durch neuartige Betonzusatzmittel in Verbindung mit einem gezielten Einsatz von Zusatzstoffen in Kombination mit leistungsfaehigen Zementen und qualifizierten Zuschlaegen. Flugasche als Betonzusatzstoff hat ihren eigenen Anteil an dieser Entwicklung. Ueber einen Zeitraum von mehr als 30 Jahren wurde durch wissenschaftliche Forschung nachgewiesen und durch praktische Erfahrung eindrucksvoll bestaetigt, dass durch gezielten Einsatz von Flugasche leistungsfaehige Betone mit guter Verarbeitbarkeit und verbesserter Dauerhaftigkeit wirtschaftlich hergestellt werden koennen. (orig.)

  1. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin. Teil 3: Von A. G. Werner und R. J. Haüy zu C. S. Weiss – Der Weg von C. S. Weiss zum Direktor des Mineralogischen Museums der Berliner Universität

    OpenAIRE

    G. Hoppe

    2000-01-01

    Der Berufung von C. S. Weiss an die Universität Berlin im Jahre 1810 gingen Entwicklungen voraus, die durch die Kristallographie des Franzosen R. J. Haüy, besonders durch dessen Lehrbuch der Mineralogie, ausgelöst wurden. Sie stehen mit der Übersetzung dieses Lehrbuchs im Zusammenhang und führten zur Qualifizierung von C. S. Weiss zum Mineralogen und Kristallographen sowie zur weiteren Entwicklung der Kristallographie innerhalb des Lehrgebäudes der Mineralogie. Den Anstoß gab der mit dem Berl...

  2. Fundamentals of mechatronics; Grundlagen der Mechatronik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernstein, H.

    2000-07-01

    Mechatronics combines the disciplines of electrotechnics, electronics, computer science, mechanical engineering, design, pneumatics, hydraulics and process engineering, and the book addresses students and experts in all these fields. It comprises a CD which runs on PC under Windows and illustrates the theory of mechatronics and presents examples. [German] Die Mechatronik (Kunstwort aus Mechanik und Elektronik) stellt die technische Verbindung zwischen den Fachdisziplinen Elektrotechnik, Elektronik, Informatik, Maschinenbau, Antriebstechnik, Konstruktion, Pneumatik, Hydraulik und Verfahrenstechnik dar, und dementsprechend ist dieses Buch auf das Studium bzw. das Berufbild der einzelnen Aufgabenfelder abgestimmt. Durch die Bauelemente der analogen bzw. digitalen Schaltungstechnik und der Leistungselektronik wurden die Voraussetzungen fuer die Mechatronik in der Automatisierungstechnik geschaffen, die in der Industrie nicht nur zu einer Produktionssteigerung fuehrten, sondern auch die Herstellungsgenauigkeit der Fabrikate wesentlich erhoehten. Durch die Programme auf den beiden dem Buch beiliegenden CD-ROM laesst sich die Theorie der mechatronischen Teilgebiete direkt am PC unter Windows simulieren. Anhand kurzer, aussagekraeftiger Simulationsbeispiele werden die grundlegenden bzw. weiterentwickelten Elemente der Mechatronik gezeigt. Ob in der Antriebstechnik oder in der elektrischen Schaltungstechnik, alle Versuche lassen sich komplett und einfach simulieren und veraendern, so dass jeder Lernschritt nachvollziehbar ist. (orig.)

  3. Der Erwerb der Verbflexion durch thailändische Immigrantinnen in der Schweiz. Eine Bestandaufnahme.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Attaviriyanupap, Korakoch

    2006-01-01

    Full Text Available This article focuses on the acquisition of German verb inflection by native speakers of Thai, an isolated language which has no concept of inflection at all. The acquisition process of German verb morphology is analyzed based on all the verb inflectional affixes found in the corpus consisting of spontaneous utterances in Standard German produced by16 female immigrants living in German-speaking Switzerland. It aims to find out a systematic acquisition order of verb inflectional morphemes and the explanation to this sequence, especially to answer the following four questions: 1 What is the acquisition order of verb inflectional morphemes found in this group of informants 2 Are there any differences between the acquisition of finite and that of non-finite verbs? 3 Are there any differences in the verb morphology acquisition of different types of verbs? 4 Does the acquisition of verb inflection by these informants share more similiarities with the instructed or with the natural acquisition of German as a second language?

  4. Genetische Regulation der Oxacillinresistenz bei Staphylococcus epidermidis

    OpenAIRE

    Huck, Jörn Christian

    2015-01-01

    Für S. epidermidis hängt die Expression der Oxacillinresistenz wesentlich von der Aktivität des alternativen sigma-Faktors sB ab. Durch Ausschaltung des Anti-sigma Faktors rsbW lässt sich mit dieser Arbeit erstmalig eine homogene Expression der Oxacillin Resistenz herbeiführen. Somit wurde ein Gen für S. epidermidis identifiziert, welches bei Inaktivierung in der Lage ist, einen Wechsel von heterogener zu homogener Oxacillinresistenz zu verursachen. Außerdem konnte gezeigt werden, dass dieser...

  5. Messung computer- und informationsbezogener Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern als Schlüsselkompetenz im 21. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Eickelmann

    2011-12-01

    Full Text Available Mit der ICILS 2013 (International Computer and Information Literacy Study realisiert die IEA (International Association for the Evaluation of Educational Achievement erstmalig eine internationale Vergleichsstudie, die empirisch abgesichert Schülerkompetenzen im Bereich der computer- und informationsbezogenen Kompetenzen (Computer and Information Literacy, kurz: CIL erhebt. Mit dieser Studie werden informations- und computerbezogene Kompetenzen, die im 'deutschen' Sprachgebrauch auch oft unter dem affinen Begriff ICT-Literacy geführt werden, als Large-Scale-Assessments erfasst. Im folgenden Beitrag soll die Relevanz der Messung dieser Schlüsselkompetenz aufgezeigt werden. Alsdann werden das der Studie zugrundeliegende Messkonstrukt und seine definitorischen Bereiche beschrieben. Die hier vorgestellte Definition des CIL-Konstruktes bildet die Grundlage für die datengestützte Entwicklung von Kompetenzstufen, die aus der Hauptstudie von ICILS im Jahr 2013 hervorgehen werden. The IEA (International Association for the Evaluation of Educational Achievement will realize with ICILS 2013 (International Computer and Information Literacy Study for the first time an international comparative study, which will provide evidence about students' computer- and information-related competencies across countries. As a large-scaleassessment, the study examines the outcome of computer and information literacy. This article outlines the challenges and the relevance of the measurement of this core competence. Additionally the theoretical assessment constructs of CIL (computer and information literacy and their definitional scopes are explained in more detail. The presented definition of CIL is the foundation for a data-based development of proficiency levels within the study, which main survey will take place in 2013.

  6. Rezension zu: Rebecca Pates, Daniel Schmidt: Die Verwaltung der Prostitution. Eine vergleichende Studie am Beispiel deutscher, polnischer und tschechischer Kommunen. Bielefeld: transcript Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jenny Künkel

    2009-09-01

    Full Text Available Die aus dem Forschungsprojekt ‚Verwaltung der Prostitution‘ an der Universität Leipzig heraus entstandene Publikation geht der Frage nach, welche Problemdefinitionen, Kategorisierungen und Wissensbestände lokale Verwaltungsakteure/-innen in Deutschland, Polen und Tschechien der Prostitutionsregulierung zugrunde legen. Die Studie zeigt, dass teilautonomes Verwaltungshandeln Recht nicht nur umsetzt, sondern auch produziert. Durch den Fokus auf die lokale Ebene der Prostitutionsregulierung und durch den staatsethnographischen Zugang ist die Monographie in zweierlei Hinsicht innovativ. Lediglich etwas mehr Informationen zum methodischen Vorgehen sowie ein expliziteres Aufgreifen der theoretischen Konzepte bei der Aufbereitung des empirischen Materials wären wünschenswert gewesen.

  7. DIE ERFORSCHUNG DER VEGETATIONSDYNAMIK IN DEN NORDWESTEN DES BANATS (KREIS TEMESCH, RUMÄNIEN

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Fizitea

    2004-01-01

    Full Text Available Die Evolution und Aufeinanderfolge der Vegetationsvereine erfolgte in enger Verbindung mit den pädoklimatischen und zooantropischen Faktoren. Die Periode der antropogenen Vegetation wird charakterisiert durch die Vorherrschaft der gezüchteten Arten, welche zur Verbreitung der Agrophytozönosen sowie der ruderolen und segetalen Vegetation führte und somit die vorherigen Phytozönosen ersetzt.

  8. Philosophische Anthropologie - Ein wirkungsvoller Denkansatz in der deutschen Soziologie nach 1945

    OpenAIRE

    Fischer, Joachim

    2006-01-01

    Vorgeschlagen wird, die 'Philosophische Anthropologie' als eine dritte Position in der sich neu formierenden deutschen Nachkriegssoziologie zu beobachten. Inspiriert durch die im Schelerschen Theorieprogramm einer 'Philosophischen Anthropologie' miteinander verbundenen Denker Helmuth Plessner und Arnold Gehlen, die beide von der Philosophie zu soziologischen Lehrstühlen wechselten, entwickelte sich (trotz der persönlich-akademischen und politisch-biografischen Divergenzen zwischen den Hauptpr...

  9. eLearning in der Volksschule – ein Mehrwert? - Aspekte zu einem zukunftsorientierten Unterricht mit IKT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Dopplinger

    2011-09-01

    Full Text Available In einer Panelstudie wurde die Verbesserung der Schlüsselkompetenzen von Schülerinnen und Schülern durch eLearning in vier Volksschulen untersucht. Mit der verwendeten Webquest-Methode wurden bei drei von vier Untersuchten im Bereich der Schlüsselkompetenzen Erfolge erzielt.

  10. Untersuchung der Dopaminrezeptor- sowie Hypocretin-Gen-Polymorphismen bei Parkinsin-Patienten mit "Schlafattacken"

    OpenAIRE

    Rissling, Ida

    2004-01-01

    Das idiopathische Parkinson-Syndrom (IPS) ist eine neurodegenerative Erkrankung unklarer Ätiologie. Das IPS wird klinisch durch die „Kardinalsymptome“ wie Ruhetremor, Rigor sowie Bradykinesie gekennzeichnet. Die Ursache der selektiven Degeneration dopaminerger Neurone in der Substantia nigra pars compacta und der daraus folgende Verlust dopaminerger Neurone, die zum Striatum projizieren, ist unbekannt. Schlafstörungen sowie Tagesm...

  11. Rationale Behandlung der Nierenarterienstenose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siostrzonek P

    2010-01-01

    Full Text Available Atherosklerotische Nierenarterienstenosen (NAST finden sich relativ häufig bei Patienten mit Hypertonie und koronarer Herzkrankheit oder peripherer Gefäßerkrankung, sind aber nicht beweisend für eine renovaskuläre Genese der Hypertonie. Dennoch ist das Vorliegen einer NAST mit einem deutlich erhöhten kardiovaskulären Risiko verbunden. Bei therapierefraktärer Hypertonie, akutem hypertonieassoziiertem Lungenödem und progressiver Niereninsuffizienz ist der Nachweis einer Nierenarterienstenose mittels bildgebender Diagnostik indiziert. Neben der exakten Beurteilung der hämodynamischen Signifikanz der Stenose ist eine renale Minderperfusion von einer chronischen Nierenschädigung abzugrenzen, da nur im ersten Fall ein Nutzen durch eine interventionelle Therapie erwartet werden kann. Nierenarterieninterventionen sind bei schonender Technik mit einer hohen Erfolgsrate und einer geringen Komplikationsrate durchführbar. Obwohl einzelne Patienten mit NAST zweifellos von einer interventionellen Behandlung profitieren, konnte ein systematischer Benefit in bisherigen Studien nicht schlüssig nachgewiesen werden. Laufende Multicenterstudien an größeren Patientenkollektiven sollen zeigen, welche Patientengruppen tatsächlich von einer interventionellen Behandlung profitieren und ob die Intervention auch Einfluss auf kardiovaskuläre Endpunkte mit sich bringt. Unabhängig von der Art des primären Vorgehens müssen präventive Maßnahmen wie die Einnahme von Aspirin, Statinen und Hemmern des Renin-Angiotensin-Systems begonnen werden.

  12. Endokrinologie der Benignen Prostatahyperplasie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rumpold H

    2002-01-01

    Full Text Available Die Prostata ist ein endokrines Zielorgan, für dessen Entwicklung, Funktion und Wachstum Androgene unabdingbar sind. Sie atrophiert nach Kastration und erreicht nach Androgensubstitution wieder ihre normale Funktion. Paradoxerweise entwickeln sich benigne Prostatahyperplasie (BPH und benigne Prostatavergrößerung (BPE in einem Lebensabschnitt, der durch einen langsamen Abfall der Serumandrogene gekennzeichnet ist, sodaß neben Androgenen weitere Wachstumsregulatoren an deren Entstehung mitbeteiligt sein müssen. Die Pathogenese von BPH/BPE wird heute als ein multifaktorielles Geschehen verstanden, an der (i endokrine Faktoren wie Steroid- und Proteinhormone, (ii lokale Faktoren, die auto-/parakrin zwischen Epithel und Stromazellen wirken (z. B. Insulin-like growth factor IGF, Fibroblastenwachstumsfaktor FGF, der epidermale Wachstumsfaktor EGF und schließlich (iii luminale Faktoren wie Zink, Kallikreine und Prostaglandine, die zwar primär für die Fertilität wichtig sind, sekundär aber zu einer Wachstumsproliferation der alternden Prostata führen, beteiligt sind. Daneben spielen auch genetische und exogene Faktoren (z. B. Ernährung eine Rolle. BPH und BPE zählen zu den häufigsten Erkrankungen des alternden Mannes und haben deshalb große sozioökonomische Relevanz. Genaues Verständnis der Pathogenese ist Voraussetzung für die Entwicklung effizienter medikamentöser und, vielleicht in Zukunft, präventiver Strategien.

  13. Flüssiges unterkühltes Grenzflächenwasser in der Marsoberfläche

    OpenAIRE

    Lorek, Andreas

    2008-01-01

    Diese Arbeit befasst sich mit den noch ungeklärten aber zentralen Fragen der Marsforschung, wie viel flüssiges Grenzflächenwasser sich in den oberen Schichten mittlerer und niederer Breiten befinden kann und wie viel davon bei Temperaturen unter 0 °C in flüssiger Form vorliegt. Die Erfassung des Wassergehaltes und des Aggregatzustandes in Böden erfolgte über die Messung der Dielektrizitätskonstante der Böden im Temperaturbereich 25 °C bis -70 °C. Zwei dielektrische Messsysteme wurden zur B...

  14. Hoffnung in der Schuttwüste Interpretation der Kurzgeschichte von Wolfgang Borchert,, Nachts schlafen die Ratten doch"

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    巫莉丽; 王妍

    2008-01-01

    Wer Kurzgeschichten in deutscher Sprache liest und schreibt,kommt an Wolfgang Borchert nicht vorbei.In dieser Arbeit handdt es sich um eine Imerpretation von seiner Kurzgesichte? Nachts schlafen die Ratten doch".In der Geschichte geht es urn einen Prozess der Wandlung,und zwar durch die nette Nodtige des Mannes den Jungen aus der grauen Welt der Trummer, des Todes, des Misstrauens und der Nacht, zuruck in die grune Welt des Sonnenlichted,des Vertrauens, der Hoffnung und des Lebens zu fuhren. Dabei werden immer wieder sprachliche und bildhafte symbolische Gengens? tze nebeneinander gestellt.

  15. Willy Brandt, der Christus des Kalten Krieges

    OpenAIRE

    Schneider, Christoph

    2006-01-01

    "Das suggestive Potential von Performanzen beruht ganz allgemein darauf, den Eindruck beim Publikum zu erwecken, die jeweilige Darbietung, selbst wenn sie im metaphorischen oder auch tatsächlichen Sinne in luftiger Höhe auf dem Drahtseil erfolgt, sei insofern das 'Natürlichste auf der Welt', wenn durch die bruchlose Perfektionierung der expressiven Form deren letztendliche Konstruiertheit in Vergessenheit gerät. Gelungene Performanzen verwandeln so gesehen Helmuth Plessners anthropologisches ...

  16. Verantwortlicher Umgang mit Antibiotika: Notwendigkeit der Antibiotikareduktion in der Aknetherapie.

    Science.gov (United States)

    Gollnick, Harald P M; Buer, Jan; Beissert, Stefan; Sunderkätter, Cord

    2016-12-01

    Der übermäßige oder unkritische weltweite Einsatz von Antibiotika in der Medizin hat die Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen beschleunigt. In einigen Bereichen sind viele Antibiotika bei bakteriellen Infektionen, die zuvor noch gut auf antibakterielle Wirkstoffe reagierten, mittlerweile wirkungslos geworden. Dermatologen/Venerologen setzten orale und topische Antibiotika bei der Behandlung von Acne vulgaris routinemäßig ein, obwohl Akne weder eine infektiöse Erkrankung ist noch alleine durch das Propionibacterium getriggert wird. Vielmehr ist sie eine komplexe, chronische entzündliche Hauterkrankung, die durch verschiedene pathogenetische Faktoren wie follikuläre Hyperkeratose, erhöhter Sebumproduktion, bakterielle Proliferation und Entzündung zustande kommt. Folglich sollte eine erfolgreiche Therapie auf die Bekämpfung verschiedener pathogenetischer Faktoren und nicht nur auf die von Propionibacterium acnes abzielen. Daher wurden topische Retinoide und Benzoylperoxid als Mittel der ersten Wahl definiert. Monotherapien mit lokalen Antibiotika sollten insgesamt vermieden werden. Systemische Antibiotika der Tetrazyklin-Gruppe haben bei bestimmen Krankheitsstadien ihren Sinn, ihre Wirkung könnte aber eher auf der antientzündlichen als auf der antibiotischen Reaktion beruhen. Gesundheitsbehörden ermahnen alle Gesundheitsdienstleister, den Einsatz von Antibiotika einzuschränken. Das Nutzen-Risiko-Verhältnis muss bei der Entscheidung für oder gegen eine antibiotische Therapie bei einem einzelnen Patienten immer auch in Bezug auf das öffentliche Interesse am Erhalt der Wirksamkeit von Antibiotika abgewogen werden. Im Folgenden werden das aktuelle Krankheitskonzept zu Acne vulgaris und die sich daraus ableitenden Konsequenzen für den Einsatz von Antibiotika vorgestellt. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  17. New techniques for the diagnosis of osteoporosis; Neue Techniken in der Osteoporosediagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Issever, A.S. [Klinikum Charite der Universitaetsmedizin Berlin (Germany). Institut fuer Radiologie; Link, T.M. [University of California, Department of Radiology, San Francisco, CA 94143 (United States)

    2006-10-15

    In this review article current developments and applications in quantitative osteoporosis imaging are presented. Developments in the field of DXA include geometrical parameters of the proximal femur such as the ''hip axis length'' and new ROIs to determine BMD. Advances in QCT are new volumetric techniques to quantify BMD at the lumbar spine and the proximal femur. In addition techniques to determine BMD in standard contrast-enhanced abdominal computed tomography studies are described. Currently with the new bone quality concept in full bloom techniques to quantify trabecular bone architecture as new surrogates of bone strength are of increasing significance. Spatial high-resolution techniques such as magnetic resonance imaging and new computed tomography techniques have shown their potential in assessing trabecular bone structure. In addition ultrasound is considered a low-cost technique to explore bone quality. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit werden die aktuellen Entwicklungen und Anwendungen auf dem Gebiet der radiologischen Osteoporosediagnostik vorgestellt. Weiterentwicklungen bzgl. der dualen Roentgenabsorptiometrie (dual energy x-ray absorptiometry, DXA) beinhalten geometrische Parameter des proximalen Femurs wie die ''hip axis length'' und neue Zielregionen (regions of interest, ROIs) zur Messung der Knochenmineraldichte (bone mineral density, BMD). Im Bereich der quantitativen Computertomographie (QCT) wurde gezeigt, dass nach Anwendung eines Konversionsfaktors die BMD auch aus klinischen abdominellen CTs aehnlich der QCT erfasst werden kann. Auch werden zunehmend volumetrische Methoden der BMD-Messung an der Wirbelsaeule und dem proximalen Femur eingesetzt. In den letzten Jahren war im Rahmen des neu entwickelten Knochenqualitaetskonzepts die Bestimmung der Knochenarchitektur ein zentraler Fokus. Die trabekulaere Strukturanalyse mittels hochaufloesender Verfahren wie der Magnetresonanztomographie und

  18. Immunologische Effekte von Interferon beta und Glatiramerazetat in der Behandlung der Multiplen Sklerose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Berger T

    2008-01-01

    Full Text Available Die Multiple Sklerose (MS stellt die häufigste, potentiell behindernde neurologische Erkrankung im jungen Erwachsenenalter dar. Wiederkehrende Krankheitsschübe und/oder schleichende Krankheitsprogression kennzeichnen den klinischen Verlauf. Die histopathologischen Merkmale setzen sich aus einer chronischen Entzündungsreaktion, demyelinisierenden Herden sowie aus axonaler Schädigung im zentralen Nervensystem zusammen. In mehreren Phase-III-Studien wurde belegt, dass durch die Behandlung mit Interferon (IFN β und Glatiramerazetat (GA sowohl eine Reduktion der Schubrate als auch eine Reduktion von Krankheitsaktivitätsmarkern in der Magnetresonanztomografie bei MS erreicht werden kann. IFN β entfaltet seine Wirkung an mehreren Schnittstellen entlang der immunpathogenetischen Kaskade und verringert unter anderem die Aktivierung von autoreaktiven T-Lymphozyten sowie deren Migration durch die Blut-Hirn-Schranke. GA ist durch seine Fähigkeit, GA-spezifische Th2-Lymphozyten zu induzieren, imstande, pro-entzündliche Reaktionen, die durch autoreaktive T-Lymphozyten getriggert werden, in Richtung anti-entzündliche Immunantworten zu modulieren. Anhand der derzeit postulierten pathogenetischen Mechanismen bei MS werden immunologische und Aspekte der sicheren Anwendung beider Therapien besprochen.

  19. Medizintechnik: Neue Möglichkeiten zur Beurteilung menschlicher Eizellen durch das Polarisationsmikroskopische System OCTAX ICSI GUARDTM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2006-01-01

    Full Text Available Polarisationsmikroskopie dient der nicht-invasiven Visualisierung von Strukturen, die in der herkömmlichen Lichtmikroskopie keinen oder zu wenig Kontrast aufweisen. Dabei nutzt man die sogenannten doppelbrechenden Eigenschaften von Objekten mit molekular hoch geordneten Strukturen, wie sie z. B. in Form der Mikrotubuli vorliegen.br bKomponenten von OCTAX ICSI Guard™:/bbr Der vorliegende Bericht befaßt sich mit OCTAX ICSI Guard™, einem polarisationsmikroskopischen System, das speziell für die Anforderungen in der Reproduktionsmedizin entwickelt wurde. Mit wenigen optischen Zusatzkomponenten können moderne Inversmikroskope aufgerüstet werden, um polarisationsmikroskopische Bilder von Eizellen zu erhalten. Die optischen Komponenten von ICSI Guard™ beschränken sich auf einen Grünfilter, einen zirkularen Polarisator und einen einstellbaren Flüssigkristall-Analyseschieber, mit dem das zirkular polarisierte Licht gefiltert wird. Die Bilder werden von einer hochauflösenden USB2-Kamera aufgenommen und durch die ICSI Guard™-Bildverarbeitungssoftware ausgewertet und visualisiert. Dies ermöglicht die Livedarstellung doppellichtbrechender Zellstrukturen unabhängig von ihrer Orientierung. Auf dem Bildschirm wird das polarisationsmikroskopische Bild (orange dem Hellfeldbild der Zelle (grün überlagert.br bPolarisationsmikroskopie an menschlichen Eizellen:/bbr In Eizellen haben meiotische Spindeln sowie die Zona pellucida doppelbrechende Eigenschaften. Die Spindel ist verantwortlich für die fehlerfreie Verteilung der Chromosomen bzw. Chromatiden während der meiotischen Reifeteilungen. Sie durchläuft während der verschiedenen Phasen der Meiose dynamische Veränderungen, die auf molekularer Ebene im Auf-, Um-, und Abbau von Mikrotubuli des Spindelapparates begründet sind. Unter guten Laborbedingungen können mit Hilfe der Polarisationsmikroskopie in mindestens 80 % aller Eizellen Spindeln nachgewiesen werden [1]. Die Zona pellucida ist eine

  20. Die Behandlung Adolf Hitlers im Lazarett Pasewalk 1918: Historische Mythenbildung durch einseitige bzw. spekulative Pathographie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Armbruster J

    2009-01-01

    Full Text Available Das Interesse an der Person Adolf Hitlers (1889–1945 scheint auch über 60 Jahre nach seinem Tod ungebrochen. Im Zuge dessen finden sich unter pathographischen Betrachtungen auch Tendenzen, Fragmente aus dem Kontext der Gesamtbiographie herauszulösen, in ihrer Bedeutung zu überhöhen und unter Vernachlässigung der Komplexität historischer Strukturen und Prozesse zu deuten. Dies lässt sich beispielhaft an einer Reihe von Arbeiten zeigen, die sich u. a. der Behandlung einer Kriegsverletzung Hitlers 1918 im Reservelazarett Pasewalk widmen und mit spekulativen Thesen einen Status historischer Authentizität beanspruchen. Während in Bezug auf Hitlers Gesundheitszustand ein Teil überlieferter somatischer Befunde gewisse Rückschlüsse zulässt, fehlen solche Dokumente im Hinblick auf seinen psychischen Zustand. In den vergangenen Jahren rückte der Psychiater Edmund Robert Forster (1878–1933 zunehmend in den Fokus des Interesses. Auf Grundlage eines Berichtes des US-Marine-Geheimdienstes aus dem Jahre 1943 wurde die These entwickelt, dass Forster Hitler behandelt habe und sich vornehmlich aufgrund dessen 1933 suizidierte. Einige Arbeiten bauen unter Ausblendung alternativer Möglichkeiten diese Theorie auf Grundlage der Romanvorlage „Der Augenzeuge“ von Ernst Weiß (1882–1940 bis zu einer vermeintlich gesicherten Hypnosetherapie Hitlers durch Forster aus. Die Stilisierung Forsters zum „Schöpfer“ Hitlers kann angesichts des Aufgreifens durch die Medien als Beispiel für die Entwicklung eines Mythos herangezogen werden. Der Tragik des Schicksals Forsters wird auf diese Weise wenig Rechnung getragen. Gleichzeitig birgt dies die Gefahr, dass Hitler zu einem Teil von seiner Verantwortung entbunden wird. Insofern sollte eine Diagnostik ex post überhaupt nur mit größter Zurückhaltung erfolgen.

  1. Combination of low and high resolution T{sub 1}-weighted sequences for improved evaluation of morphologic criteria in dynamic contrast enhanced MRI of the breast; Eine Kombination niedrig und hochaufloesender dynamischer T{sub 1}-gewichteter Sequenzen zur besseren Beurteilung der Morphologie Kontrastmittel aufnehmender Laesionen in der MRT der weiblichen Brust

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vomweg, T.W.; Teifke, A.; Schreiber, W.G.; Thelen, M. [Klinik und Poliklinik fuer Radiologie, Klinikum der Universitaet Mainz (Germany); Schmidt, M. [Klinik und Poliklinik fuer Geburtshilfe und Frauenkrankheiten, Klinikum der Universitaet Mainz (Germany)

    2002-11-01

    hochaufgeloesten T{sub 1}-gewichteten dynamischen Sequenzen in der Kontrastmittel(KM)-verstaerkten MR-Mammographie. Ein moeglicher diagnostischer Zugewinn durch die Auswertung anhand der in den hochaufgeloesten Sequenzen untersuchten morphologischen Parameter wird mit Hilfe von Bildbeispielen aufgezeigt. Methode: Die dynamische, KM-verstaerkte Untersuchung wurde an einem 1,5 Tesla-Scanner (Magnetom SONATA, Siemens, Erlangen) und der Doppel-Brustspule desselben Herstellers durchgefuehrt. T{sub 1}-gewichtete 3D-FLASH-Sequenzen mit einer Ortsaufloesung von 1,25 x 1,25 mm bei einer Schichtdicke von 1,7 mm wurden einmal vor und fuenfmal nach der KM-Gabe (Gd-DTPA) gemessen. Ergaenzend wurde sowohl nativ als auch nach KM-Gabe eine hochaufgeloeste-3D-FLASH Sequenz mit einer Ortsaufloesung von 0,63 x 0,63 mm akquiriert. Dabei wurden alle uebrigen Untersuchungsparameter der Sequenz, bis auf die zugrunde liegende Bildmatrix, identisch belassen. Die Vergleichbarkeit der gemessenen Signalintensitaeten der beiden Sequenzen wurde unter Verwendung einer Verduennungsreihe von Gd-DTPA gesichert. Ergebnis: Aufgrund identischer Signalintensitaeten bei gleicher KM-Verduennung koennen die hoch und niedrig aufgeloesten Sequenzen beliebig miteinander gemischt werden, ohne die Analyse der Zeit/Signalintensitaetskurve zu behindern. Die Platzierung einer einzelnen hochaufgeloesten Sequenz 3:18 min nach KM-Applikation ermoeglicht eine gute Beurteilbarkeit morphologischer Parameter bei lediglich geringer Hintergrundanreicherung. (orig.)

  2. Aktuelle Diagnostik der kindlichen Harninkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Möhring C

    2006-01-01

    Full Text Available Einnässen ist das häufigste urologische Symptom im Kindesalter. Es ist für den behandelnden Arzt eine Herausforderung, da der Erfolg oder Mißerfolg der eingeleiteten Therapie das psychische und auch das körperliche Wohlergehen des Kindes deutlich beeinflußt. Die Abklärung inkontinenter Kinder, die zumeist primär in der Hand von Pädiatern liegt, wird von den beteiligten Fachdisziplinen sehr unterschiedlich gehandhabt. Dabei zeichnet sich zumindest in Deutschland eine Tendenz zur primären Psychologisierung des Problems Enuresis ab. In unserer Spezialsprechstunde finden sich immer mehr Kinder, die beim Kinderpsychologen vorgestellt wurden, nachdem primäre medikamentöse Therapieversuche nicht erfolgreich waren. Auch eine Komedikation mit Ritalin wegen Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom findet sich zunehmend. Die Diagnostik der vorbehandelnden Kollegen reicht dabei vom Nichtstun bis hin zu invasiven radiologischen Maßnahmen und endoskopischen Verfahren. Ein definierter Behandlungserfolg kann nur dann erzielt werden, wenn durch die vorangegangene Diagnostik eine klare Unterscheidung zwischen Enuresis und allen anderen Formen der Blasenstörung, zusammengefaßt im Begriff "Kindliche Harninkontinenz", getroffen wird. Nach den Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU und des Arbeitskreises "Urologische Funktionsdiagnostik und Urologie der Frau" muß man streng bei unterschiedlicher Ätiologie und Pathophysiologie zwischen Enuresis und kindlicher Harninkontinenz unterscheiden [1]. Die nicht-invasive Basisdiagnostik erlaubt in den meisten Fällen bereits die Klassifizierung der Störung und gibt Hinweise auf die Ursache. Die exakte pathophysiologische Abklärung bei kindlicher Inkontinenz kann aber nur durch weiterführende invasive Diagnostik bzw. mit Hilfe der (Video- Zystomanometrie erfolgen.

  3. Hydrogen diffusion into fatigue cracks of aluminium alloy 6013 in a corrosive environment; Wasserstoffeinlagerung an Ermuedungsrissen der Aluminiumlegierung 6013 unter korrosiver Umgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lenk, Christian Alexander

    2009-08-13

    The author attempted a time-resolved detection of raised hydrogen concentrations in the plastic deformation region of fatigue cracks in an aluminium test piece deformed by cyclic stress in a corrosive environment. Mechanical material parameters like the crack propagation velocity under cyclic stress change dramatically in a corrosive environment. This is assumed to be caused by hydrogen diffusion, but so far there is no method that reliably measures additional hydrogen from the corrosive environment. For this reason, a special analytical configuration was set up which makes use of the thermal desorption method. First, chips with a thickness of about 20 micrometers are sawed out of the test specimen in high-vacuum conditions. The chips fall into a hot melting vessel in a UHV chamber, where the hydrogen contained in the chips is released. The resulting pressure increase is recorded by a mass spectrometer. A hydrogen profile of the test specimen is obtained by assigning the chip position to the signal. For the corrosive medium in which the test specimen is immersed during crack initiation, i.e. NaCl solution, heavy water was used. This makes it possible to distinguish between the hydrogen contained in a piece of technical aluminium alloy (AA6013) and the deuterium diffusing in from the corrosive fluid. The deuterium is found exclusively in the test piece volume in the strongly plastically deformed region surrounding the fatigue crack. (orig.) [German] Das Ziel der vorliegenden Arbeit besteht im ortsaufgeloesten Nachweis einer erhoehten Wasserstoffkonzentration im plastisch deformierten Bereich von Ermuedungsrissen einer unter korrosiver Umgebung zyklisch verformten Aluminiumprobe. Mechanische Materialparameter wie z.B. die Rissausbreitungsgeschwindigkeit unter zyklischer Belastung aendern sich drastisch in korrosiver Umgebung. Als Ursache fuer dieses Verhalten wird eine Eindiffusion von Wasserstoff vermutet, jedoch gibt es bisher keine Messung die den zusaetzlichen

  4. Physikalische Therapie der Beckenbodeninsuffizienz - Methodenvergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bocker B

    2002-01-01

    Full Text Available Harninkontinenz wird von der Internationalen Gesellschaft für Kontinenz als soziales und hygienisches Problem durch unwillkürlichen Harnverlust definiert [1]. Um Aussagen über die Wirksamkeit einzelner Therapieformen in der Behandlung dieser Erkrankung treffen zu können, untersuchten wir 24 Patientinnen mit neuromuskulärer Beckenbodenschwäche sowie 24 männliche Patienten nach Prostatektomie. In einer kontrollierten, prospektiven Längsschnittstudie erhielten je 8 Patienten jeder Diagnosegruppe nach randomisierter Zuordnung eine Serie Elektrostimulation der Beckenbodenmuskulatur (ES, Biofeedbacktherapie (BF und EMG-getriggerte Elektrostimulation (EMG-ES in Kombination mit einer standardisierten Krankengymnastik (KG. Hauptzielparameter ist der Harninkontinenzgrad, Nebenzielparameter die Häufigkeit der Inkontinenzepisoden und Beckenbodenspannung, gemessen über den Oberflächen-EMG-Bereich. In bezug auf den Harninkontinenzgrad sind die Ergebnisse am Studienende bei Einsatz der Feedbackverfahren signifikant besser als nach isolierter Elektrostimulation. Durch BF sank der Harninkontinenzgrad nach Ingelmann-Sundberg im Mittelwert von Therapiebeginn bis zum Ende des Follow-up um 1,2; nach EMG-ES um 1,05. Passive ES führte zu einer Harninkontinenzreduktion um 0,36. In der Beeinflussung der Inkontinenzepisoden ist die bessere Wirkung der Biofeedbackverfahren im Follow-up gesichert (Häufigkeit / d von 2,5 auf 0,75 gegenüber einer Abnahme von 2,6 auf 1,9 infolge ES. Bezüglich des EMG-Bereiches zeigt die reine Elektrostimulation im Gegensatz zu den Feedback-gekoppelten Verfahren (Zunahme der Aktivität um 13,6 bzw. 12 µV keine Wirkung auf die Muskelaktivität. Bei isolierter Betrachtung der Diagnosegruppen führt reine Biofeedbackbehandlung bei den prostatektomierten Patienten zur Abnahme der Harninkontinenz über das Therapieende hinaus: MV = 2,0 bei SD = 0,17 zu Beginn auf MV = 0,7 bei SD = 0,14 zwölf Wochen nach Therapie. Dagegen hat EMG

  5. Konzepte zur Erhöhung der Lichtausbeute in Halbleiter-Lichtemittern

    OpenAIRE

    Dworzak, Matthias

    2007-01-01

    In dieser Arbeit werden vier Konzepte zur Erh¨ohung der internen Quanteneffizienz am Beispiel der Mischhalbleiter GaInNAs und InGaN untersucht. Die Ergebnisse wurden mittels zum Teil zeit- und ortsaufgelöster Photolumineszenzspektroskopie und optischer Gewinnspektroskopie erzielt und mit strukturellen und theoretischen Untersuchungen verglichen. Die durch den Einbau von Stickstoff stark reduzierte Lichtausbeute von infrarot emittierenden GaInNAs-Quantenfilmstrukturen kann durch ein thermische...

  6. Engagement und Beanspruchung von Lehrpersonen in der Phase des Berufseintritts

    OpenAIRE

    Affolter-Huber, Benita Barbara

    2017-01-01

    Die Dissertation untersucht die Entstehung von Engagement und Beanspruchung von Lehrpersonen am Übergang von der Ausbildung in den Beruf. Das Job Demands-Resources Modell wird durch die Lern- und Vermeidungsleistungszielorientierung, die allgemeine Selbstwirksamkeits- sowie die Lehrerselbstwirksamkeitserwartung, die Extraversion und den Neurotizismus ergänzt und empirisch mittels Pfadanalysen geprüft. Aus den Befunden geht hervor, dass das Engagement und die Beanspruchung durch unterschiedlic...

  7. Untersuchungen zur Sphingolipid-Biosynthese in der Hefe Pichia ciferrii

    OpenAIRE

    Börgel, Daniel

    2008-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Dissertation sollte der Sphingolipid-Biosyntheseweg der Hefe Pichia ciferrii näher charakterisiert werden, um die Entwicklung einer fermentativen Route zur Sphingosin-Produktion zu ermöglichen. Darüber hinaus galt es patentierbare Selektionssysteme für diese Hefe zu etablieren. Durch Sequenzvergleiche mit nahe verwandten Hefen und das Ableiten degenerierter Primer wurden elf für die Sphingolipid-Biosynthese von Pichia ciferrii relevante Gene isoliert und sequenziert...

  8. Mit Terror zur Arbeitsdisziplin: Die Geschichte der Arbeitserziehungslager im Nationalsozialismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Schneider

    2001-03-01

    Full Text Available Gabriele Lotfi untersucht in ihrer Forschungsarbeit die Arbeitserziehungslager (AEL als funktionalen Teil des nationalsozialistischen Herrschaftssystems. Die Arbeitserziehungslager im Nationalsozialismus waren polizeiliche Straflager, in denen Personen inhaftiert wurden, die sich nicht im Sinne der geforderten Arbeitsdisziplin der Kriegswirtschaft verhielten. Durch harte Arbeit und ebensolche Haftbedingungen sollten Verstöße bestraft und eine Abschreckungswirkung erzielt werden, ganz im Sinne eines polizeilichen „Erziehungsanspruchs“ im Dienste der „Volksgemeinschaft“.

  9. Review: Gerd Jüttemann (Hrsg. (2013. Die Entwicklung der Psyche in der Geschichte der Menschheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uwe Krebs

    2015-03-01

    Full Text Available Der Vorbereitungsband für die Reihe "Die Psychogenese der Menschheit" – ein Sammelband aus 32 Beiträgen, betitelt "Die Entwicklung der Psyche in der Geschichte der Menschheit" und 2013 herausgegeben von Gerd JÜTTEMANN – wird in dieser Besprechung in mehreren Schritten vorgestellt und bewertet. Zunächst wird kontextuell argumentiert, dass die bewährte, empirisch-experimentelle Methodologie der Psychologie zur Vernachlässigung weiterer Erkenntnisverfahren führte, die bei Themen wie dem hier zu besprechenden Werk allein verbleiben und die kurz angesprochen werden. Sodann wird das Werk im Überblick knapp dargestellt und die außergewöhnliche Heterogenität in Inhalten und Methoden betont. Die Besprechung einzelner Beiträge, die nach dem Gesichtspunkt großer Unterschiedlichkeit ausgewählt wurden, schließt sich an. Die abschließende Gesamtbewertung betont den lückenhaften Forschungsstand, die Notwendigkeit der allein verbleibenden qualitativen Methodik mit ihren verschiedenen Möglichkeiten und nennt Desiderata künftigen Vorgehens für diesen thematisch und methodisch interessanten Auftakt-Band, der insbesondere durch Dichte und Verschiedenheit der Beiträge beeindruckt. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1502219

  10. Measurement of the track structure of ionizing radiation; Messung der Spurstruktur ionisierender Strahlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hilgers, Gerhard [Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Braunschweig (Germany). Arbeitsgruppe ' Nanodosimetrie'

    2013-06-15

    After a description of the nanodosimetric measurement quantities of tracks induced by ionizing radiation the nanodosemeter operated in the PTB is described. Finally the scaling behaviour of nanodosimetry is considered. In order to test the validity of the corresponding equation ionization-cluster size distributions were measured with monoenergetic proton and alpha beams in the energy range from 0.1 to 20 MeV with propane and nitrogen as measuring gases. (HSI)

  11. Spektroskopische Messung kutaner Antioxidantien und der Einfluss von Lebensstil und Biofeedback auf deren Konzentration

    OpenAIRE

    Yu, Ruo-Xi

    2015-01-01

    Background: Carotenoids form the biggest subgroup of antioxidants in the human body. Since they must be ingested with food, nutrition significantly influences their concentration. The cutaneous carotenoid concentration correlates with the general serum antioxidant level and can serve as a representative substance for the entire antioxidant status and therefore as biomarker for health and nutrition. Objective: The three studies at hand investigate the interaction between antioxidant concen...

  12. Messung der Nachwärmeproduktion und Dosisleistung abgebrannter AVR Brennelemente

    OpenAIRE

    Engelstädter, R.

    1984-01-01

    Intermediate stores must be provided for the storage of spent fuel elements from the high-temperature reactors AVR and THTR-300. Exact specification of the fuel element data is required for the optimum and reliable design of these stores. In the present paper, the data on the afterheat production and dose rate of spent AVR fuel elements prepared by the ORIGEN computer program are verified by measurements. Individual measurements of afterheat and dose rate were implementedon 17 AVR fuel elemen...

  13. Multigassensorsystemen zur Messung der empfundenen Luftqualität, SysPAQ

    DEFF Research Database (Denmark)

    Müller, Birgit; Bitter, Frank; Müller, Dirk;

    2008-01-01

    Perceived air quality indoors is currently investigated using human subjects. In the last few years gas sensor systems have been developed which try to mimic the human sense of smell. The systems are not able to evaluate perceived air quality directly. Thus the data measured by the sensor systems...

  14. Messung der Lebensdauer des $\\Xi^{0}$ -Hyperons mit dem NA48-Detektor

    CERN Document Server

    Marouelli, Peter

    2005-01-01

    One of the main characteristics of particles is the lifetime. The mean lifetime of the Xi0 hyperon, which can be determined theoretically from the Xi- lifetime by using the Delta I=1/2 rule, has been measured a couple of times. The most recent measurement from 1977 has a relative uncertainty of 5%, which could be improved by usind data from new experiments like NA48/1. The Xi0 lifetime is an important input parameter in the determination of the matrix element Vus of the Cabibbo-Kobayashi-Maskawa matrix in semileptonic Xi0 decays. In 2002 a high intensity data acquisition was performed by the NA48/1 collaboration, in which about 10^9 Xi0 decay candidates were recorded. From this sample 192000 events of the decay "Xi0 to Lambda pi0" were reconstructed and a subsample of 107000 could be used to determine the lifetime. The lifetime was determined by comparison of measured and simulated data in ten energy bins to avoid systematic effects. The result has a higher precision than older measurements. It differs from t...

  15. Messung der semileptonischen $\\Xi^{0}$-Zerfälle mit dem NA48/1-Detektor

    CERN Document Server

    Moosbrugger, Ulrich

    2005-01-01

    In 2002 a high intensity data acquisition for K_S mesons and neutral hyperons was performed by the NA48/1 experiment, in which about 10^9 Xi^0 decay candidates were recorded. Within this work 6657 Xi^0 -> Sigma^+ e^- anti-nu and 581 anti-Xi^0 -> anti-Sigma^+ e^+ nu events were selected from that data sample and the branching ratios BR1(Gamma(Xi^0 -> Sigma^+ e^- anti-nu)/Gamma(Xi^0 total))=( 2.533 +-0.032(stat) -0.076+0.089(syst) )10^-4 and BR2(Gamma(anti-Xi^0 -> anti-Sigma^+ e^+ nu)/Gamma(Anti-Xi^0 total))= ( 2.57 +-0.12(stat) -0.09+0.10(syst) )10^-4 were determined. The result for BR1 is 3.5 times more precise than the previously published measurement. The analysis of anti-Xi^0-beta decays is the first measurement of BR2. Both results agree with the theoretical prediction of 2.6*10^-4. From BR1, the CKM matrix element |Vus| = 0.209 +- 0.004(exp) +- 0.026(syst) was determined by using the experimental value for the form factor ratio g1/f1. The dominant uncertainty is given by the error on g1/f1. Besides, 99 X...

  16. Erwartete Messung der Z Produktionsrate mit dem CMS Detektor und Simulation des Tracker Laser Alignment Systems

    CERN Document Server

    Thomas, Maarten

    2009-01-01

    The Large Hadron Collider is a two-ring, superconducting accelerator and collider which can provide both proton and heavy-ion beams. First collisions are foreseen for 2009. The Compact Muon System (CMS) detector will measure the particles created in the hadron collisions and can confirm the Standard Model by establishing the existence of the Higgs boson, but also search for new phenomena. In order to provide a robust and precise track reconstruction, which can already be used in the High-Level Trigger systems, the positions of the silicon sensors in the CMS tracker have to been known with an accuracy of O(100µm). Therefore the CMS tracker has been equipped with a dedicated alignment system. The Laser Alignment System (LAS) aligns the tracker subdetectors with respect to each other and can also monitor the stability of the sensor positions during data taking. This study describes the implementation of a realistic simulation of the LAS in the CMS software framework (CMSSW) as well as the analysis of the first ...

  17. Simulation and measurement of thermal comfort; Simulation und Messung der thermischen Behaglichkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voelker, Conrad; Kornadt, Oliver [Bauhaus-Universitaet Weimar, Professur Bauphysik (Germany)

    2010-12-15

    An approach is introduced, which enables the assessment of thermal comfort considering the complex and inhomogeneous climatic conditions in buildings as well as the human physiology. Computational fluid dynamic is linked with a numerical model representing the thermophysiological behavior of the human body (UC Berkeley Comfort Model). By dint of CFD, the climatic conditions in buildings are simulated with a detailed resolution. Basing on the simulations, the thermophysiological model is able to determine the temperature distribution of the human body, the heat flux to the environment as well as thermal comfort. The approach is used for the exemplified investigation of thermal comfort and sensation in a room equipped with a radiant cooling floor. (Copyright copyright 2010 Ernst and Sohn Verlag fuer Architektur und technische Wissenschaften GmbH and Co. KG, Berlin)

  18. Grundlagen der ultraschallgezielten transurethralen Stammzelltherapie der Harn-Inkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Strasser H

    2005-01-01

    Full Text Available In präklinischen Studien wurden Sicherheit und Durchführbarkeit von durch transurethralen Ultraschall geführten Injektionen von autologen Myo- und Fibroblasten zur Behandlung der Stressinkontinenz untersucht. Zwischen 2002 und März 2005 wurden 129 inkontinente Patienten (Alter 36–85 Jahre, 92 Frauen, 37 Männer in eine klinische Studie aufgenommen, um zu untersuchen, ob die Stressinkontinenz effektiv mittels durch transurethralen Ultraschall geführte Injektionen von autologen Myo- und Fibroblasten behandelt werden kann. Die Patienten litten an Stress- oder gemischter Harninkontinenz. Vor und nach der Therapie wurden ein definierter Inkontinenz-Score, Veränderungen der Lebensqualität sowie Morphologie und Funktion von Urethra und Rhabdosphinkter bewertet. Der transurethrale Ultraschall wurde zur Untersuchung und Visualisierung des unteren Harntraktes verwendet. Zusätzlich wurden vor und nach der Behandlung urodynamische und Labortests durchgeführt. Es wurden kleine Muskelbiopsien am Oberarm unter Lokalanästhesie entnommen und die Zellen in einem GMP-Labor zum Wachstum gebracht. Die Fibroblasten wurden fallweise mit einer kleinen Menge an Kollagen als Trägermaterial (ca. 2,5 ml gemischt. Mittels transurethralem Ultraschall und einer speziell entwickelten Injektionsvorrichtung wurden die Fibroblasten in die urethrale Mukosa zur Atrophiebehandlung injiziert. Die Myoblasten wurden direkt in den Rabdosphinkter zur Muskelrekonstruktion injiziert. Bei 108 Patienten konnte die Harninkontinenz nach der Injektion geheilt werden. Die postoperative Lebensqualität sowie die Dicke von Urethra und Rhabdosphinkter und die Aktivität und Kontraktilität des Rhabdosphinkter waren nach der Behandlung wesentlich verbessert. Bei 21 Patienten kam es zu einer Verbesserung der Harninkontinenz. Es traten keine Nebenwirkungen oder Komplikationen auf.

  19. Auch eine Theorie der Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Rohlf

    2002-11-01

    Full Text Available Barbara Hahn zeichnet die Wege schreibender Frauen durch 200 Jahre deutsch-jüdische Kulturgeschichte nach. Ausgehend von Paul Celans vieldeutiger Jüdin Pallas Athene, werden dabei stereotype Bilder der „Jüdin“, der „Intellektuellen“ und die scharfe Trennlinie zwischen humanistisch christlicher und jüdischer Tradition zur Diskussion gestellt. Mit Celans Figur schreibt sich gleichzeitig die theoretische Herausforderung in diese Studie ein, nach Ambivalenzen und Dialogen zu fragen, deren Voraussetzungen mit beispielloser Gewalt zerstört wurden. Gestützt auf Archivmaterial und veröffentlichte Texte der von ihr vorgestellten Frauen, spannt Hahn den Bogen von frühen Strategien der Assimilierung bis in die Jahre nach 1945. Das Buch ist keine Überblicksdarstellung, sondern präsentiert einzelne, einander auch überschneidende Konstellationen – intellektuelle Netzwerke, Briefwechsel, intertextuellen Transfer.

  20. Bewertung von Fahrerassistenzsystemen mittels der Vehicle in the Loop-Simulation

    Science.gov (United States)

    Bock, Thomas

    Mit der Vehicle in the Loop-Simulation hat Audi eine Test- und Simulationsumgebung für Fahrerassistenzsysteme entwickelt, welche die Vorzüge eines realen Versuchsfahrzeugs mit der Sicherheit und Reproduzierbarkeit von Fahrsimulatoren kombiniert. Virtueller Fremdverkehr, Straßenbegrenzungen oder sonstige simulierte Gegenstände werden durch ein "Optical see through Head Mounted Display“ während der Fahrt realitätsnah und kontaktanalog für den Fahrer eingeblendet. Besonders bei der Erprobung aktiver Fahrerassistenzsysteme eröffnen sich durch das Konzept des virtuellen Fremdverkehrs im realen Versuchsfahrzeug neue Möglichkeiten.

  1. Die Deutsche Statistische Gesellschaft in der Weimarer Republik und während der Nazidiktatur

    Science.gov (United States)

    Wilke, Jürgen

    Nach anfänglichen Schwierigkeiten durch den 1. Weltkrieg erlangte die Deutsche Statistische Gesellschaft (DStatG) unter dem renommierten Statistiker und Vorsitzenden der DStatG, Friedrich Zahn, durch eine Vielzahl von Aktivitäten hohes Ansehen. Es gab Bestrebungen, Statistiker aus allen Arbeitsfeldern der Statistik in die DStatG zu integrieren, wobei die "Mathematische Statistik" nur zögerlich akzeptiert wurde (Konjunkturforschung, Zeitreihenanalyse). Nach der Machtübernahme 1933 durch Adolf Hitler geriet die DStatG in das Fahrwasser nationalsozialistischer Ideologie und Politik (Führerprinzip, Gleichschaltung des Vereinswesens). Damit war eine personelle Umstrukturierung in der DStatG verbunden. Politisch Missliebige und rassisch Verfolgte mussten die DStatG verlassen (Bernstein, Freudenberg, Gumbel u.a.). Unter den Statistikern gab es alle Abstufungen im Verhalten zum Regime von Ablehnung und zwangsweiser Anpassung über bereitwilliges Mitläufertum bis zu bewusster Täterschaft. Besonders die Bevölkerungsstatistik wurde durch die NS- Rassenpolitik auf lange Sicht diskreditiert. Im Rahmen von Wirtschaftsplanung und Aufrüstung wurden neue zukunftsträchtige statistische Modelle (Grünig, Bramstedt, Leisse) entwickelt.

  2. Process optimisation in waste combustion and gasification; Prozessoptimierung bei der Verbrennung und Vergasung von Abfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Born, M. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg, Inst. IEC, Fakultaet 4 (Germany)

    1998-09-01

    Optimisation of thermal treatment processes is chiefly geared to the following aims: in terms of process engineering, to the homogenisation of input materials, improvement of process effectivity (increased reaction rates), intensification of mixing and exploitation of residence time (approximation to thermodynamic equilibria); in ecological terms, to the minimisation of material flows and pollutant generation and limitation of emissions; and in economic terms to the simplification of process techniques, maximisation of net energy production, and minimisation of the quantity and pollutant content of arising wastes. The present contribution takes a closer look at some of these ways of optimisation. [Deutsch] Die Optimierung der thermischen Behandlungsprozesse wird vor allem mit folgenden Zielstellung durchgefuehrt: - verfahrenstechnisch durch - Homogenisierung der Input-Materialien, Verbesserung der Effektivitaet der Prozesse (Erhoehung der Reaktionsgeschwindigkeit), Intensivierung der Mischung und Nutzung der Verweilzeit (Annaeherung an thermodynamische Gleichgewichte). - Oekologisch durch - Minimierung der Stoffstroeme, Minimierung der Schadstoffentstehung, Begrenzung der Emissionen. - Oekonomisch durch - Vereinfachung der Verfahrenstechnik, Maximierung der Nettoenergieproduktion, Minimierung der Mengen und Schadstoffgehalte entstehender Abfaelle. In den folgenden Ausfuehrungen sollen einige dieser Optimierungsmoeglichkeiten naeher betrachtet werden. (orig./SR)

  3. Zur aktuellen Lage der semiotischen Forschung. : Algirdas Julien Greimas im Gespräch mit Peter Stockinger

    OpenAIRE

    1983-01-01

    International audience; Interview mit Algirdas Julien Greimas, realisiert im April 1983 in Paris. In diesem Interview werden folgende Themen diskutiert: 1) Präsentation der "Pariser Schule" der Semiotik durch Greimas. 2) Platz der Bedutungssemiotik innerhalb der verschiedenen semiotischen Forschungsrichtungen. 3) Die zentralen Modelle der Bedeutungssemiotik: narrative Syntax, modale Syntax, narratives Schema, Aussageweise (Enunziation) und Aussage; Diskurs. 4) Semiotik als transdisziplinäre M...

  4. Tagungsbericht: Wissenssoziologische Diskursanalyse & angrenzende Perspektiven der Diskursforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cindy Ballaschk

    2015-07-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag gibt einen Einblick in Ablauf und Themen der Augsburger Spring School 2015 "Wissenssoziologische Diskursanalyse & angrenzende Perspektiven der Diskursforschung". An drei Tagen beschäftigten sich 30 Teilnehmer_innen intensiv mit drei verschiedenen Ansätzen aus dem Forschungsprogramm der wissenssoziologischen Diskursanalyse. Dieser Tagungsbericht gibt einen Überblick über diskutierte Fragestellungen sowie über Inhalte der Vorträge und Workshops. Angeboten wurden Workshops zur wissenssoziologischen Diskursanalyse von Reiner KELLER, zur Dispositivanalyse von Werner SCHNEIDER und zur Narrationsanalyse von Willy VIEHÖVER. Mithilfe von zahlreichen Beispielen sowie durch die konkrete Arbeit am Material wurde den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben, die Spezifik der jeweiligen Methodologie kennenzulernen und ihre Stärken und Grenzen auszuloten. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1503225

  5. Endovaskuläre Therapie der akuten Extremitätenischämie und der proximalen Beinvenenthrombose unter Verwendung der Rotationsthrombektomie: Aktuelle Studienlage

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lichtenberg M

    2013-01-01

    Full Text Available Die akute und subakute Ischämie der unteren Extremität ist immer noch eine häufige Ursache für eine Amputation. Für die differenzierte Therapie boten sich in den vergangenen Jahren neben der anerkannten lokalen Lysetherapie und der chirurgischen Thrombektomie perkutane mechanische Thrombektomieverfahren wie die Rotationsthrombekomie an. Insbesondere die chirurgische Thrombektomie nach Fogarty zeigt jedoch in randomisierten Studien eine erhöhte perioperative Komplikationsinzidenz sowie teilweise niedrige technische Erfolgsraten. Auf der anderen Seite sind mit der lokalen Lysetherapie neben Blutungskomplikationen auch erhöhte Kosten durch Ressourcen verbrauchende Maßnahmen wie die Intensivüberwachung und Reangiographien verbunden. Als endovaskuläre Therapieoptionen konnten durch technische Weiterentwicklungen in der Vergangenheit das Straub Rotarex®- und Aspirex®-System in mehreren Studien gute Erfolge im amputationsfreien Überleben zeigen. Gleichzeitig war eine niedrige Komplikationsrate bei der Anwendung zu verzeichnen. Die meisten Untersuchungen wurden für den Einsatzbereich im arteriellen Stromgebiet des Oberschenkels durchgeführt. Inzwischen zeigen aber auch mehrere Register und Studien einen effektiven Einsatz im Bereich der Becken- und Beinvenenthrombose. In der vorliegenden Übersicht soll der aktuelle studienbasierte Stellenwert der Rotationsthrombektomie im venösen und arteriellen Stromgebiet dargestellt werden.

  6. Bildgebung bei unklaren Raumforderungen der Niere

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stuckmann G

    2012-01-01

    Full Text Available Unklare Raumforderungen der Niere sind im Wesentlichen zystische Tumoren mit solider Komponente, kleine Tumoren ? 4 cm sowie Onkozytome und nicht oder kaum fetthaltige Angioleiomyolipome. Zystische Tumoren sind durch eine lege artis durchgeführte Computertomographie, gegebenenfalls ergänzt durch eine kontrastmittelgestützte Sonographie und/oder eine Kernspintomographie, zu untersuchen und nach Bosniak zu klassifizieren. Solide Tumoren bis zu 4 cm sind zu 1/5 benigne; ihre Dignität lässt sich jedoch mittels Bildgebung nicht mit ausreichender Zuverlässigkeit bestimmen, so dass hier die präoperative histologische Abklärung anzustreben ist.

  7. Charakterisierung der 2. Harmonischen EBW-Heizung

    OpenAIRE

    Höfel, Udo

    2013-01-01

    Elektron-Bernstein-Wellen (EBW) können dazu benutzt werden ein überdichtes Plasma effektiv zu heizen, da für für ihr Eindringen ins Plasma kein oberes Limit in der Elektronendichte existiert, sie allerdings sehr gut an der Elektronzyklotronresonanz (ECR) absorbiert werden. Dies gilt nicht nur für die direkte Absorption an der ECR, sondern auch an deren Harmonischen. Die EBW muss dazu allerdings durch Modenkonversionsprozesse aus einer von außen eingestrahlten Mikrowelle erzeugt werden, da sie...

  8. Kontrastmittelverstärkte Magnet-Resonanz-Urographie unter forcierter Diurese - Stellenwert in der Differentialdiagnostik bei Obstruktionen des oberen Harntraktes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jung P

    2001-01-01

    Full Text Available Die Magnet-Resonanz-Urographie (MRU ist ein relativ neues Verfahren in der Diagnostik des oberen Harntraktes. Das Ziel dieser Studie war der Vergleich der Aussagefähigkeit der MRU unter Gabe von Gadolinium und Furosemid und dem konventionellen Urogramm (IVU in der Diagnostik der Ursache von Obstruktionen im Bereich des Harnleiters. 82 Patienten mit im IVU nachgewiesener Obstruktion des oberen Harntraktes oder urographisch stummer Niere bei sonographisch nachgewiesener Dilatation wurden der MRU zugeführt. Die Bilder beider Untersuchungsmethoden wurden von voneinander unabhängigen Untersuchern befundet. Zwei Urologen befundeten die IVU-Bilder, zwei Radiologen die MRU-Bilder, die Radiologen kannten die IVU-Diagnose nicht. Bei unklarer Diagnose wurden weitere Untersuchungen wie Computertomographie, retrograde Pyelographie oder Ureteroskopie durchgeführt. Die Diagnosen waren: Harnleitersteine bei 72 Patienten, Harnleitertumore bei 8 Patienten und extraureterale Tumore bei 2 Patienten. Eine richtige Diagnose bei den Steinpatienten wurde durch IVU bei 49 von 72 Patienten und durch MRU bei 64 von 72 Patienten gestellt. In dieser Patientengruppe wurden durch die MRU zwei falsche Diagnosen gestellt. Fehlende Kontrastmittelausscheidung war der Hauptgrund für Versagen der IVU. 3 der 8 Patienten mit Harnleitertumoren wurden durch die IVU richtig dignostiziert, bei dreien wurde eine falsche Diagnose gestellt. Durch die MRU konnten in dieser Gruppe 7 von 8 Patienten korrekt diagnostiziert werden, es wurde keine falsche Diagnose erhoben. IVU wird zunächst die Standarduntersuchungstechnik zur Darstellung des oberen Harntraktes bleiben, aber durch diese Studie konnte die Möglichkeit gezeigt werden, die in der MRU in Kombination mit Gadolinium und Furosemid liegt. Die größte Bedeutung dieser Untersuchung liegt in der urographisch stummen Niere, bei Untersuchungen in der Schwangerschaft, bei Kindern und bei Patienten mit Kontrastmittelunverträglichkeit.

  9. Substitution of R502 in existing refrigerating, air-conditioning and heat pump systems with refrigerants of low ozone depletion potential in the Federal Republic of Germany; Ersatz von R 502 in bestehenden Kaelte-, Klima- und Waermepumpenanlagen in der Bundesrepublik Deutschland durch Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-06-01

    The technical basics and the state of engineering for the substitution of R502 in existing refrigeration systems are described and explained. The report contains an overview of the current applications of R502 in the FRG, the presentation and discussion of existing substitutes, the presentation and valuations of research and experiences with the adaptation to alternative refrigerants, the presentation of the required infrastructure and a discussion of the technical feasibility. The conversion of existing systems to refrigerants of lower ozone depletion potential is in conclusion valuated with regard to its technical feasibility, environmental relevance and economic efficiency. (orig.) [Deutsch] Es werden die technischen Grundlagen und der Stand der Technik zum Ersatz von R502 in bestehenden Kaelteanlagen dargestellt und erlaeutert. Der Bericht beinhaltet einen Ueberblick ueber die derzeitige Anwendung von R502 in der BRD, die Vorstellung und Diskussion existierender Ersatzstoffe, die Darstellung und Bewertung der Forschung und Erfahrungen zu Umruestungen auf Ersatzstoffe, die Vorstellung der erforderlichen Infrastruktur und die Diskussion der technischen Durchfuehrbarkeit. Die Umstellung bestehender Anlagen auf Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential wird abschliessend hinsichtlich der technischen Durchfuehrbarkeit, der Umweltrelevanz und der Wirtschaftlichkeit bewertet. (orig.)

  10. Substitution of R502 in existing refrigerating, air-conditioning and heat pump systems with refrigerants of low ozone depletion potential in the Federal Republic of Germany; Ersatz von R 502 in bestehenden Kaelte-, Klima- und Waermepumpenanlagen in der Bundesrepublik Deutschland durch Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-06-01

    The technical basics and the state of engineering for the substitution of R502 in existing refrigeration systems are described and explained. The report contains an overview of the current applications of R502 in the FRG, the presentation and discussion of existing substitutes, the presentation and valuations of research and experiences with the adaptation to alternative refrigerants, the presentation of the required infrastructure and a discussion of the technical feasibility. The conversion of existing systems to refrigerants of lower ozone depletion potential is in conclusion valuated with regard to its technical feasibility, environmental relevance and economic efficiency. (orig.) [Deutsch] Es werden die technischen Grundlagen und der Stand der Technik zum Ersatz von R502 in bestehenden Kaelteanlagen dargestellt und erlaeutert. Der Bericht beinhaltet einen Ueberblick ueber die derzeitige Anwendung von R502 in der BRD, die Vorstellung und Diskussion existierender Ersatzstoffe, die Darstellung und Bewertung der Forschung und Erfahrungen zu Umruestungen auf Ersatzstoffe, die Vorstellung der erforderlichen Infrastruktur und die Diskussion der technischen Durchfuehrbarkeit. Die Umstellung bestehender Anlagen auf Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential wird abschliessend hinsichtlich der technischen Durchfuehrbarkeit, der Umweltrelevanz und der Wirtschaftlichkeit bewertet. (orig.)

  11. Rezension zu: Kirstin Mertlitsch: Sister – Cyborgs – Drags. Das Denken in Begriffspersonen der Gender Studies. Bielefeld: transcript Verlag 2016.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Folke Brodersen

    2017-01-01

    Full Text Available Kirstin Mertlitsch umreißt mit ihrer Dissertation einen Ausgangspunkt für die (Neu-Formulierung feministischer und queerer Philosophie. Einer universellen männlichen „ratio“ stellt sie das Konzept der Begriffspersonen gegenüber. Das Denken an diesen entlang und durch sie geschehe in Körperlichkeiten und Gesellschaft situiert, zugleich durch Wissen wie durch Affekte. Die Alltagspraxen der Begriffspersonen visieren zugleich neue Horizonte eines Anders-Werdens an, womit sie zugleich affizierend und gestaltend auf die Leser_innen wirken. Mertlitsch arbeitet die ‚Denk-Bewegungen‘ der ‚Sister‘, des ‚Nomadic Subject‘, der ‚New Mestiza‘, der ‚Cyborg‘ und der ‚Drag‘ heraus und analysiert die von ihnen ausgehenden Transformationen epistemologischer Prozesse.

  12. Genetik der Schizophrenie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bailer U

    2002-01-01

    Full Text Available Familien-, Zwillings- und Adoptionsstudien weisen darauf hin, daß genetische Faktoren an der Entstehung von schizophrenen Störungen beteiligt sind. Die Schizophrenie gehört zu den genetisch komplexen, multifaktoriellen Erkrankungen, die keinem monogenen Erbgang folgen und bei denen auch nichtfamiliäre Umgebungsfaktoren (psychosozial, psychologisch, biologisch eine wichtige Rolle spielen. Dabei wird intrafamiliär ein variierender Phänotyp übertragen, der zunehmend genauer charakterisiert werden kann (Schizophrenie-Spektrumerkrankungen. Keines der heute bekannten Gene mit vermuteter pathophysiologischer Relevanz spielt nach den bisherigen Erkenntnissen für sich alleine eine substantielle Rolle. Die Beteiligung mehrerer oder vieler Gene, die möglicherweise bei verschiedenen Menschen in unterschiedlicher Zusammensetzung vorhanden sind und für die Erkrankung prädisponieren, ist wahrscheinlich. In den vergangenen Jahren ist es gelungen, mehrere replizierbare Regionen auf dem Genom zu identifizieren, in denen vermutlich Vulnerabilitätsgene für Schizophrenie liegen. Diese müssen jedoch durch Isolierung und Charakterisierung erst bestätigt werden. Eine molekulargenetische prädiktive Diagnose ist wegen der Komplexität des Vererbungsmodus nicht zu erwarten.

  13. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin: Teil 2: Von der Gründung der Berliner Bergakademie bis zur Gründung der Universität 1770–1810

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    1999-01-01

    Full Text Available Die Berliner Bergakademie und die mit ihr verbundene Sammlung des preußischen Berg- und Hütten-Departements, das Königliche Mineralienkabinett, sind die unmittelbaren institutionellen Vorläufer der geowissenschaftlichen Institute und Sammlungen, die sich heute im Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität befinden. In der Zeit ihres Bestehens erlebten diese Einrichtungen eine beachtliche Entwicklung. Am Königlichen Mineralienkabinett waren als Leiter und Lehrer der Mineralogie und Bergbaukunde nacheinander drei Bergbeamten tätig, Carl Abraham Gerhard als ihr Gründer, danach für kurze Zeit Johann Jacob Ferber und ab 1789 Dietrich Ludwig Gustav Karsten. Gefördert durch den bedeutenden Bergwerks-Minister Friedrich Anton Frh. von Heinitz konnte die Einrichtung im Jahre 1801 einen museumsartigen Neubau, die sogenannte Neue Münze, beziehen, wodurch sie neben ihrer Einbindung in die Lehraufgaben der Bergakademie auch eine Wirksamkeit in der Allgemeinbildung erhielt. Ein Besucherbuch markiert mit seinen Eintragungen den Höhepunkt der Entwicklung. Der Niedergang Preußens durch den Einfall Napoleons 1806 und die danach folgende Besinnung auf innere Kräfte führten im Jahre 1810 zur Errichtung der Berliner Universität. Diese übernahm die Lehraufgaben der Bergakademie, und das Königliche Mineralienkabinett war von nun an das Mineralogisches Museum der Universität. doi:10.1002/mmng.1999.4860020101

  14. Früherkennung der Schizophrenie und die Bedeutung für Verlauf und Outcome

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maurer K

    2007-01-01

    Full Text Available Sofern wir in der Lage sind, Personen mit einem Schizophrenierisiko früher als üblich zu erkennen, besteht auch die Chance, diese Personen früher zu behandeln. Früherkennung erfordert verschiedene Voraussetzungen, wie z. B. das Wissen um psychotische Erkrankungen in der Bevölkerung sowie niederschwellige Angebote der Frühintervention. Eine weitere Voraussetzung sind reliable und valide Methoden der Früherkennung. Dazu zählen akzeptierte und valide Kriteriensets sowie Früherkennungsinventare. Weitgehend akzeptierte Diagnosekriterien wurden bisher nur für sogenannte "Ultra-High-Risk"-Personen festgelegt. Darüber hinaus existieren mehrere Früherkennungsinstrumente, deren Validierung allerdings noch aussteht. Die mit der Früherkennung und Frühintervention verbundene Erwartung, durch Kürzung der Dauer der unbehandelten Psychose ("Duration of Untreated Psychosis", DUP oder der unbehandelten Erkrankung ("Duration of Untreated Illness", DUI Verlauf und Ausgang günstig zu beeinflussen, folgt aus dem meist bei Erstepisodenstichproben gefundenen negativen Zusammenhang von DUP und Outcome. Der Vorbehalt, dieser Zusammenhang sei durch Konfundierung, z. B. mit prämorbider Anpassung oder einer anderen, nicht direkt therapeutisch beeinflußbaren Variablen zu erklären, konnte durch statistische Kontrolle solcher Variablen weitgehend ausgeräumt werden. Doch der entscheidende Nachweis des Erfolgs der Frühintervention ist nur durch ein experimentelles (oder quasiexperimentelles Untersuchungsdesign zu leisten. Hierfür gibt es erste Hinweise in die erwünschte Richtung, doch sind die Ergebnisse – wegen zu geringer Fallzahlen und zu kurzer Beobachtungszeit – noch nicht ausreichend überzeugend. Erst wenn der experimentelle Nachweis der Wirksamkeit der Frühintervention auf den Krankheitsverlauf erfolgreich ist, läßt sich die weitere Intensivierung und Etablierung der Frühintervention rechtfertigen.

  15. ESWL aus der Sicht des Osteologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tischer T

    2004-01-01

    Full Text Available In der Urologie hat die Zertrümmerung von schmerzhaften Nierensteinen mittels extrakorporaler Stoßwellen die nicht-invasive Therapie von Nierensteinen revolutioniert. Dieses erfolgversprechende Konzept wurde vor über 15 Jahren in der Orthopädie aufgegriffen. Dabei wurde versucht, die verzögerte Knochenbruchheilung durch Stimulation der Knochenenden mit Hilfe fokussierter extrakorporaler Stoßwellen zu beschleunigen. Im folgenden wurde dieses Verfahren erfolgreich zur Behandlung von Knochenbruchheilungsstörungen, der Tendinitis calcarea, der Epicondylitis radialis humeri und der Fasciitis plantaris eingesetzt. Dabei ist – anders als bei der Nierensteinzertrümmerung – nicht die Zerstörung von Hartgewebe für den Wirkmechanismus verantwortlich. Lange Zeit waren die Kenntnisse sowohl über die Wirkmechanismen extrakorporaler Stoßwellen am Knochen, als auch über mögliche unerwünschte Nebenwirkungen nur eingeschränkt verfügbar. In den letzten Jahren sind jedoch viele neue Studien publiziert worden. Die vorliegende Arbeit faßt den entsprechenden gegenwärtigen Kenntnisstand über die Wirkung extrakorporaler Stoßwellen auf den Knochen aus tier- und zellkulturexperimentellen Grundlagenuntersuchungen zusammen. Insbesondere in bezug auf mögliche unerwünschte Nebenwirkungen der ESWT haben die bisher durchgeführten Untersuchungen wertvolle Hinweise ergeben. Darüber hinaus konnten in jüngster Zeit erste Ergebnisse bezüglich der molekularen Wirkweise extrakorporaler Stoßwellen am Stütz- und Bewegungsapparat vorgelegt werden, die ein komplexes Bild der tatsächlichen Vorgänge erahnen lassen. Durch eine Intensivierung der tierexperimentellen Grundlagenforschung zur ESWT wird es möglich sein, in naher Zukunft eine breit abgesicherte, experimentell-wissenschaftliche Grundlage zum Einsatz extrakorporaler Stoßwellen am Stütz- und Bewegungsapparat zu erarbeiten.

  16. Etablierung eines Tiermodells des hepatozellul(a)ren Karzinoms durch den Einsatz von allogenischer Implantationstechnik

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    QIAN; Jun; FENG; Gansheng; Trübenbach; J; Huppert; P; E; Pereira; P; L; Claussen; C; D

    2001-01-01

    Etablierung eines tierexperimentellen Modells des hepatozellularen Karzinoms(HCC) bei ACI-Ratten durch den Einsatz von allogenischer Implantationstechnik und Beobachtung durch die MR-Untersuchung. Bei einer mannlichen ACI-Ratte wurde die Tumorzellen yon Morris Hepatoma 3924A in die Flanke subkutan injiziert. 13 Tage danach erfolgte die Implantation eines soliden Tumorfragments (1 mm3) aus dem gewachsenen Tumor subkapsular in den linkem Leberlappen bei anderen mannlichen ACI-Ratten (n= 12). 14 Tage nach Implantation wurden die Tumorvolumina kernspintomographisch bestimmt. 14 Tage nach Implantation wurde der isolierte und solide Lebertumor bei allen ACI-Ratten kernspintomographisch beobachtet. Das durchschnittliche Tumorvolumen betrug hierbei 0,090± 0,008 cm3. Die Angehrate der Tumorimplantation war 100 %. Eine auffallende Hypointensitat der Lasion im Vergleich zum umgebenden Lebergewebe im Tlw-Bild und eine massig vermehrte Signalintensitat im T2w-Bild mit inhomogener Struktur waren bei allen implantierten Ratten erkennbar. Mit einer guten Angehrate des Implantations und geeignetem Tumorwachstumsverhalten steht dieses Verfahren zur Etablierung eines Tiermodells des HCCs zur Verfugung. Es ist einfach zu kontrollieren und leicht reproduzierbar.

  17. Die Ablehnung der Kernenergie in Österreich: Ein Anti-Atom-Konsens als Errungenschaft einer sozialen Bewegung?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Florian Bayer

    2014-09-01

    Full Text Available Der Beitrag stellt die Frage nach dem Verhältnis der Ablehnung der Kernenergie in Österreich und der österreichischen Anti-AKW-Bewegung. Die strikte Ablehnung von Nukleartechnologie wird meist als „charakteristisch für Österreich“ beschrieben, als „tief in der Bevölkerung verankert“ begriffen und mit Bezug auf die Geschichte der Kernenergie in Österreich, insbesondere dem Kampf um die Inbetriebnahme des AKW Zwentendorf, begründet. Nach einer neuerlichen Betrachtung der Geschichte der Anti-AKW-Bewegung und der Volksabstimmung über die Inbetriebnahme des AKW Zwentendorf werden diese dem weiteren Verlauf der Debatte um den Umgang mit der Kernenergie im österreichischen Nationalrat gegenübergestellt. Dabei wird deutlich gemacht, dass die Kernenergiekontroverse in Österreich keineswegs im November 1978, sondern erst in Folge der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl endete. Durch die detaillierte Betrachtung der weiteren Diskussion um die Atomkraft wird sichtbar, dass die gegenwärtige Ablehnung dieser Technologie als Teil der nationalen Identität in erheblichem Ausmaß durch den Parteien- und Verbändestaat geprägt wurde und weniger durch die Anti-AKW- Bewegung oder die österreichische Bevölkerung.

  18. Determination of the deposition of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs) to soil at Scheyern and Kirchheim near Munich; Bestimmung der Eintraege von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAHs) an den Standorten Scheyern und Kirchheim bei Muenchen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krainz, A.; Wiedenmann, M.; Maguhn, J. [GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie

    1997-12-31

    Task force 1, ``Analysis of the exposure of soils``, carried out comprehensive and site-specific measurements of the transfer of environmental chemicals into soil by means of the example of s-triazines and polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs). This work was in four parts: a: Determination of PAH nuisance concentrations in selected sites (Juelich, Scheyern, Bad Lauchstaedt); b: Measurement of wet deposition, development and use of methods for the determination of dry deposition; c: Statements regarding large-area PAH transfer into soil in Germany; d: Modelling of the rates of dry deposition. (orig.) [Deutsch] Aufgabe der Arbeitsgruppe 1 `Belastungsanalyse von Boeden`: Flaechendeckende sowie standortbezogene Erfassung der Eintraege von Umweltchemikalien am Beispiel der s-Triazine und PAHs. a: Bestimmung der Immissionskonzentrationen von PAHs an den Schwerpunktstandorten (Juelich, Scheyern, Bad Lauchstaedt) b: Messung der Nassen Deposition, Entwicklung und Anwendung von Methoden zur Bestimmung der Trockenen Deposition c: Aussagen ueber flaechendeckende Eintraege von PAHs in der Bundesrepublik d: Modellierung der Trockendepositionsraten. (orig.)

  19. Über die Bedeutung von Magnesium bei der Tumorgenese

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Golf SW

    2001-01-01

    Full Text Available Magnesium (Mg und die Tumorgenese sind in funktioneller wie in struktureller Hinsicht vielseitig miteinander verknüpft. Die Tumorzelle ist befähigt, Mg zu Lasten der Mg-Pools des Organismus in überhöhter Konzentration zu speichern, auch wenn für den Organismus eine negative Mg-Bilanz vorliegt. Durch diese Veränderung der Mg-Verteilung wird die Zelle in die Lage versetzt, den erhöhten Enegiebedarf bei Zellwachstum, z.B. durch eine induzierte Proteinbiosynthese und RNA-/DNA-Biosynthese, sowie gesteigerte Transportvorgänge zu decken. Andererseits verlaufen zahlreiche Vorgänge bei der Protein-, RNA-/DNA-Synthese, bei der Signalentstehung und -Propagation, bei Teilen der Mitose (Umbau der nukleären Struktur, Meta- und Anaphase sowie bei der Metastase in einem akzelerierten Modus kalziumabhängig, was diese Reaktionen stark Mg-abhängig gestaltet. Ca verbleibt nur wenige Sekunden funktional und wird durch Influx in das endoplasmatische Retikulum (ER aus dem Zytosol eliminiert, wodurch die Prozesse gebremst oder sogar unterbrochen werden. Für den Rücktransport von Ca in die intrazellulären Speicher wird Mg benötigt; somit kann Mg auch als Inhibitor dieser Vorgänge betrachtet werden. Auch die biologische Zytostase z. B. durch alpha-Tumornekrosefaktor (alphaTNF verläuft Mg-abhängig, da eine gesteigerte Resistenz der Tumorzelle gegenüber alphaTNF bei Mg-Mangel besteht. In struktureller Hinsicht kommen Mg bedeutende Wirkungen bei der Tumorgenese zu. Klassisch sind die schützenden Effekte von Mg bei der durch kanzerogene Metalle, z.B. Arsen, Beryllium, Chrom, Blei, Quecksilber und Nickel, ausgelösten Tumorgenese. Eine Schutzwirkung tritt vor allem bei einem Ungleichgewicht zwischen dem kanzerogenen Metall und dem Mg-Status des Organismus ein. In analoger Weise sind auch die Stabilität von DNA und RNA sowie Reparaturmechanismen von DNA-Schäden nur in ausreichender Gegenwart von funktionellem Mg optimiert. Hinsichtlich der Immunkompetenz

  20. Ergebnisse der Nachuntersuchung einiger Rhizostomeen-Typen Haeckel's und Chun's aus dem Zoologischen Museum in Hamburg

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1922-01-01

    Durch das Entgegenkommen der Herren Prof. Dr. Hans Lohmann und Prof. Dr. Ernst Hentschel, denen ich hiefür bestens danke, wurde ich in die Lage versetzt, einige Typen-Exemplare von Haeckel und Chun, die sich im Zoologischen Museum der Universität in Hamburg befinden, nachzuuntersuchen. Dies erwies

  1. Der Zusammenhang zwischen medialem Multitasking, Aufmerksamkeitsfähigkeit und Hyperaktivität bei Jugendlichen

    NARCIS (Netherlands)

    Baumgartner, S.E.; Weeda, W.D.; Huizinga, M.; Kleinen von Königslöw, K.; Förster, K.

    2014-01-01

    Mediales Multitasking ist eine immer häufiger vorkommende Form der Mediennutzung, besonders bei Jugendlichen. Die wachsende Bedeutung dieser Form der Mediennutzung hat zu Bedenken über mögliche Auswirkungen geführt. So wird zum Beispiel angenommen, dass durch die ständige Stimulation mit verschieden

  2. Fundamentals of mechatronics. 2. ed.; Grundlagen der Mechatronik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernstein, H.

    2004-07-01

    Mechatronics combines the disciplines of electrotechnics, electronics, computer science, mechanical engineering, design, pneumatics, hydraulics and process engineering, and the book addresses students and experts in all these fields. It comprises a CD which runs on PC under Windows and illustrates the theory of mechatronics and presents examples. (GL) [German] Die Mechatronik (Kunstwort aus Mechanik und Elektronik) stellt die technische Verbindung zwischen den Fachdisziplinen Elektrotechnik, Elektronik, Informatik, Maschinenbau, Antriebstechnik, Konstruktion, Pneumatik, Hydraulik und Verfahrenstechnik dar, und dementsprechend ist dieses Buch auf das Studium bzw. das Berufbild der einzelnen Aufgabenfelder abgestimmt. Durch die Bauelemente der analogen bzw. digitalen Schaltungstechnik und der Leistungselektronik wurden die Voraussetzungen fuer die Mechatronik in der Automatisierungstechnik geschaffen, die in der Industrie nicht nur zu einer Produktionssteigerung fuehrten, sondern auch die Herstellungsgenauigkeit der Fabrikate wesentlich erhoehten. Durch die Programme auf den beiden dem Buch beiliegenden CD-ROM laesst sich die Theorie der mechatronischen Teilgebiete direkt am PC unter Windows simulieren. Anhand kurzer, aussagekraeftiger Simulationsbeispiele werden die grundlegenden bzw. weiterentwickelten Elemente der Mechatronik gezeigt. Ob in der Antriebstechnik oder in der elektrischen Schaltungstechnik, alle Versuche lassen sich komplett und einfach simulieren und veraendern, so dass jeder Lernschritt nachvollziehbar ist. (orig.)

  3. Medikamentöse Therapie der Epilepsie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gallmetzer P

    2009-01-01

    Full Text Available Durch neu zugelassene Antiepileptika wurde die medikamentöse Epilepsietherapie in den vergangenen Jahren entscheidend bereichert. Bei ca. 65 % der Epilepsiepatienten kann durch eine antiepileptische Therapie anhaltende Anfallsfreiheit erreicht werden, bei den übrigen 35 % entwickelt sich eine schwer behandelbare Epilepsie. Die wichtigsten Behandlungsziele sind neben der Anfallskontrolle die gute Verträglichkeit der medikamentösen Therapie, die Vermeidung chronischer Nebenwirkungen, die einfache Handhabung der Medikation für Arzt und Patient, die günstige Beeinflussung assoziierter Begleiterkrankungen sowie die Berücksichtigung der Bedürfnisse spezieller Patientengruppen. Generell sollte somit eine möglichst individualisierte Therapie erfolgen, die auf die Bedürfnisse des jeweiligen Patienten abgestimmt ist. Bei fehlender Anfallskontrolle sollte eine prächirurgische Epilepsiediagnostik erfolgen, um zu klären, ob der Patient ein Kandidat für einen epilepsiechirurgischen Eingriff ist. Mit Rufinamid, Stiripentol und Lacosamid sowie demnächst auch mit Eslicarbazepin stehen zur Behandlung schwer behandelbarer Epilepsiesyndrome neue Therapieoptionen zur Verfügung.

  4. Zwischen citizenship und commoning. Recht auf Stadt in Zeiten der Eurokrise

    OpenAIRE

    2014-01-01

    Der Artikel untersucht die Rekonfigurationsprozesse von citizenship in Europa im Kontext der sogenannten Eurokrise am Beispiel von Berlin, da diese Stadt zu einem wichtigen Anziehungspunkt für Migrant_innen des ‚kognitiven Prekariats‘ der europäischen Peripherie geworden ist. Anhand der neuen Hierarchisierungen innerhalb des EU-Raums und der vielfältigen Formen sozialen Widerstands, die durch die Austeritätspolitiken ausgelöst wurden, werden zunächst die Konsequenzen der Krise untersucht. Im ...

  5. Zu einigen entwicklungstendenzen beim ausdruck der gewissheits modalität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stojan Bračič

    1981-12-01

    Full Text Available Das verfolgte Ziel in diesem Artikel - einem für den Druck bear­ beiteten Kapitel aus der Magisterarbeit des Verfassers - ist es, möglichst viele Ausdrucksmittel zum Ausdruck der Gewissheits­ modälitat (im weiteren GMO zu finden und sie sys.tematisch zu behandeln. Ausserdem soll durch statistische Bearbeitung der im Korpus gefundenen Belege festgestellt werden, ob man in der Zeit­ spanne derletzten siebzig Jahre beim Ausdruck der GMO in der deutschen Sprache mit Entwicklungstendenzen /ET/ rechnen kann.

  6. Neustart des LHC die Teilchenphysik hinter der Weltmaschine anschaulich erklärt

    CERN Document Server

    Knochel, Alexander

    2016-01-01

    In diesem essential gibt Alexander Knochel einen Überblick über aktuelle Probleme und offene Fragen der Teilchenphysik und Kosmologie und erläutert, wie der Large Hadron Collider zu ihrer Klärung beitragen kann. Dazu nimmt der Autor den Leser mit auf einen Streifzug durch neue physikalische Phänomene, die Grenzen unserer bisherigen Theorien und theoretische Überlegungen, was uns bei diesen bisher im Labor unerreichten Energieskalen erwarten könnte. Es wird spannend, denn der leistungsfähigste Teilchenbeschleuniger der Welt, der Large Hadron Collider, läuft wieder mit Rekordenergie!

  7. Der neue „Feminalismus“ – Quo vadis femina?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sigrid Schmitz

    2001-07-01

    Full Text Available Anhand der Bücher von Hilde Neunhöffer und Natalie Angier wird die neue Forschungsrichtung des „Feminalismus“ kritisch beleuchtet. Die Aufwertung naturalisierter Weiblichkeitsprinzipien in der Evolutionsforschung und in neuen Körperkonzepten liegt dabei voll im Trend der Zeit, wie die positive Resonanz quer durch wissenschaftliche wie feministische Rezensionen zeigt. Genauere Analyse deckt jedoch die gleiche Zirkelschlusspraxis zur Naturalisierung von Geschlechterunterschieden in diesen Konzepten auf, die feministische Naturwissenschaftsforschung an der biologisch-medizinischen Forschung kritisiert. Die gleichzeitige Ignoranz, ja Verdammung feministischer Kritik durch die Autorinnen als subjektiv und damit unwissenschaftlich birgt die Gefahr, dass biologistischer Feminalismus in Zukunft als wissenschaftlich „akzeptierte“ Richtung die kritische feministische Forschung verdrängen soll.

  8. Diagnostik und Therapie der Interstitiellen Zystitis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riedl CR

    2003-01-01

    Full Text Available Das Hauptproblem und wesentliches Hindernis für eine kompetente Diagnostik und Therapie der interstitiellen Zystitis (IC stellt immer noch die mangelnde Berücksichtigung des stadienhaften und progressiven Verlaufs dieser Erkrankung dar. Während die Diagnose "Interstitielle Zystitis" für das Endstadium mit therapieresistentem Harndrang, unerträglichen Schmerzen und Schrumpfblase bereitwillig akzeptiert und gestellt wird, sind die über viele Jahre mäßig symptomatischen Vorstadien bisher nicht ausreichend beachtet worden. Wer sich mit dem Krankheitsbild der interstitiellen Zystitis intensiv beschäftigt, weiß, daß die Betroffenen eine lange Krankheitsgeschichte hinter sich haben, bevor schließlich keine therapeutische Maßnahme mehr die Beschwerden bessert und unbehandelbare Invalidität eintritt. Die therapieresistente Reizblase als Frühstadium ist in der Vergangenheit kaum mit dem Krankheitsbild der interstitiellen Zystitis in Zusammenhang gebracht worden. Erst durch die Arbeiten Hohlbruggers, der die normale Blasenphysiologie untersuchte und die komplexen Zusammenhänge bei der Drangentstehung und der Blasenentleerung erklärte, wurde ein Verständnis der Pathophysiologie der interstitiellen Zystitis geschaffen, das es uns heute ermöglicht, Krankheitsfrühstadien zu erkennen und auch weit vor Erreichen der von Hunner und Bumpus schon vor fast einem Jahrhundert beschriebenen Endstadien zu heilen.

  9. Zum Einfluss optimierter Lichtstärkeverteilungskörper auf die Erkennbarkeit bei niedrigen Beleuchtungsniveaus in der Straßenbeleuchtung

    OpenAIRE

    Schade, Sebastian

    2015-01-01

    Seit der Einführung der Straßenbeleuchtung besteht ein Zielkonflikt zwischen dem Bestreben geringer Anlagenbetriebskosten und der Forderung nach angemessen hoher Beleuchtungsqualität zur Wahrung der Verkehrssicherheit. Mit den steigenden Energiekosten nimmt der Druck, Beleuchtungsanlagen auf ein Mindestbeleuchtungsniveau hin zu dimensionieren, weiter zu. Aus lichttechnischer Sicht kann dieser Konflikt durch eine optimal dimensionierte Verteilung des Lichts auf die Verkehrsfläche entschärft we...

  10. The value of CT for the diagnosis of acute diverticulitis; Der Stellenwert der CT in der Akutdiagnostik der Divertikulitis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rotert, H.; Noeldge, G.; Richter, G.M.; Duex, M. [Abteilung fuer Radiodiagnostik, Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany); Encke, J. [Medizinische Klinik IV, Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany)

    2003-01-01

    intravenoese Kontrastmittelapplikation, um das Kontrastverhalten der abdominellen Strukturen/Organe, insbesondere der Darmwand, zu beurteilen und Abszesse zu diagnostizieren. Die CT-Morphologie der verschiedenen Stadien der akuten Divertikulitis wird beschrieben und anhand von Beispielen vorgestellt.Ergebnisse Die CT kombiniert bei der notfallmaessigen Abklaerung einer akuten Divertikulitis als einziges Verfahren Sicherheit mit Genauigkeit.Auf der einen Seite ist die CT schnell und damit sicher im Hinblick auf die Ueberwachung des Patienten.Auf der anderen Seite erlaubt die CT eine exakte Stadieneinteilung der Entzuendung mit einer Sensitivitaet und Spezifitaet von bis zu 100%. Durch den sicheren Nachweis von Komplikationen wie die Ausbildung eines Abszesses, einer Penetration oder Darmperforation,hat die CT unmittelbaren Einfluss auf die Therapie des Patienten.Diskussion Die CT ist bei Verdacht auf eine akute Divertikulitis aufgrund der hohen Relevanz fuer die Therapie und das Management von Komplikationen die diagnostische Methode der Wahl. (orig.)

  11. Renewable energy and air pollution abatement in the Rhine-Neckar region. Assessment, potential, and perspectives of renewable energy sources in the Rhine-Neckar region; Klimaschutz durch Erneuerbare Energien in der Region Rhein-Neckar. Bestandsaufnahme, Potenziale und Entwicklungsperspektiven Erneuerbarer Energien im Wirtschaftsraum Rhein-Neckar

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hirschl, B.

    2001-12-01

    The study analyzed the situation, potential and obstacles of renewable energy sources and developed strategic recommendations on this basis for enhancing the use of renewables in the Rhein-Neckar region. [German] Gegenstand der nachfolgenden Untersuchung ist eine umfassende Bestandsaufnahme, Potenzial- und Hemmnisanalyse sowie die Entwicklung darauf basierender Strategieempfehlungen, die zu einer Initiative zur Foerderung Erneuerbarer Energien fuehren koennen. Dabei bilden die erstgenannten Bestandteile der Untersuchung die Basis fuer die Entwicklung von Vorschlaegen zur Strategieentwicklung, d.h. zur Identifizierung von inhaltlichen und konzeptionellen Vorschlaegen zur Ausgestaltung einer Initiative fuer Erneuerbare Energien in der Region Rhein-Neckar. (orig.)

  12. ’El Šaddaj kaip savimąstą paneigiantis ir gyvenimą transformuojantis principas. Kintančio Dievo idėja Thomo Manno tetralogijoje Juozapas ir jo broliai | ’El Shaddaj als das Selbst-Denken negierendes und Leben transformierendes Prinzip. Die Idee des sich-wandelnden Gottes in der Tetralogie von Thomas Mann Joseph und seine Brüder

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Juldita Nagliuvienė

    2005-01-01

    Full Text Available Auf dem Hintergrund dieses Vortrags steht die theologische Kritik, die von Anfang an sich mit dem biblischen Werk von Thomas Mann beschäftigte und den modernen Roman als den Gegenstand der theologischen Untersuchung völlig negierte. Die Möglichkeit der theologischen Auslegung in einem Beispiel der polyphonischen schöngeistigen Literatur wird nicht nur mit der analogia entis Konzeption bestätigt, sondern auch in der Realisation des “Fremden Gottes”, der als das Schlüsselwort El Schaddaj im Roman auftrit und der in einer apriorischen Beziehung mit dem Menschen die Ebene des ganz Anderen konstituiert. Eben dadurch gewinnt das biblische Werk des deutschen Modernisten eine theologische Prägung, die durch die Gnadenwahl-Theorie (Die Verneinung einer Verneinung Karl Barths, durch die Idee der Offenbarung als einer Wandlung Gottes von Franz Rosenzweig und durch die Konzeption des Heiligen von Rudorf Otto analysieren werden kann.

  13. Post-treatment of hydrocarbon-burdened effluents by means of adsorption to bentonites; Nachbehandlung kohlenwasserstoffhaltiger Abwaesser durch Adsorption an Bentonite

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breuker, F. [Fachhochschule Muenster, Burgsteinfurt (Germany). Fachbereich Chemieingenieurwesen; Nussbaumer, A. [Edelhoff Entsorgung West GmbH und Co., Hagen (Germany)

    1996-06-01

    During chemical/physical treatment of liquid toxic waste, e.g. emulsions or oil/water mixtures, a separate process stage of hydrocarbon adsorption may be necessary after hydroxide precipitation of the metal salts as soon as the metal freight is reduced by the application of anaerobic biological processes. This is possible, in principle, with the aid of bentonites. Instead of the discontinuous process investigated here, a continuous process would be better suited in practice. (orig.) [Deutsch] Bei der chemisch-physikalischen Behandlung fluessiger Sonderabfaelle wie Emulsionen oder Oel-Wasser-Gemischen kann nach einer Hydroxidfaellung der Metallsalze ein separates Verfahren zur Adsorption von Kohlenwasserstoffen erforderlich sein, sobald die Metallfracht durch den Einsatz einer anaeroben Biologie reduziert wird. Dies ist durch den Einsatz von Bentoniten grundsaetzlich moeglich. Anstelle der hier untersuchten diskontinuierlichen Verfahrensweise waere fuer die betriebliche Praxis ein kontinuierliches Verfahren guenstiger. (orig.)

  14. Fröbel in seinen Briefen. Bemerkungen anläßlich der Edition einer Fröbelbriefausgabe

    OpenAIRE

    1997-01-01

    Der Beitrag berichtet über die geplante Gesamtausgabe der Briefe Friedrich Fröbels, die von der Fröbel-Forschungsstelle der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg mit Unterstützung durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft vorbereitet wird. Der Artikel beschreibt die Geschichte der bisherigen Briefteileditionen, umreißt editionskritisch deren Leistung und Defizite und skizziert einige Ergebnisse der quellenkritischen Erschließung aller Briefe Fröbels. (DIPF/Orig.) The authors report on the ...

  15. Verhaltenstherapeutische Angstbehandlung durch Strategische Kurzzeittherapie (SKT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hauke G

    2008-01-01

    Full Text Available Die besondere Stärke verhaltenstherapeutischer Angstbehandlung in der Praxis liegt in ihren erprobten Methoden für eine zügige Symptomreduktion. Daneben richten neuere Entwicklungen der Verhaltenstherapie zusätzlich ihre Aufmerksamkeit auf funktionelle Zusammenhänge hinter der Symptomatik. Sie entwickelten sich aus der Erfahrung, dass eine reine Symptombehandlung oft nicht ausreicht, um ein stabiles Behandlungsergebnis zu erzielen. Strategische Kurzzeittherapie bündelt diese Entwicklungen zu einem stringenten Behandlungsansatz. Unter Berücksichtigung primärer und sekundärer Emotionen lassen sich Reaktionsketten konzipieren, die ein tieferes Verständnis der Angstsymptomatik ermöglichen. Die Therapiekonzeption erarbeitet dabei kognitiv-affektive Schemata der Patienten, so genannte Überlebensregeln, die in entscheidender Weise die Entwicklung von zielführenden Therapiestrategien definieren.

  16. Mobiles Lernen in der Schule. Entwicklungs- und Forschungsstand

    OpenAIRE

    Döring, Nicola; Kleeberg, Nicole

    2006-01-01

    Mobiles Lernen meint Lernprozesse, die durch portable Endgeräte (Notebooks, Handhelds, Mobiltelefone) und drahtlose Netzwerke unterstützt werden, wobei universelle und fachspezifische Anwendungen zum Einsatz kommen. Mobiles Lernen in der Schule bedeutet einen flexiblen Zugriff auf die Computertechnologie, die in Form von stationären Rechnern bislang in separaten PC-Räumen vom alltäglichen Lerngeschehen weitgehend abgeschnitten war. Der Übersichtsbeitrag behandelt die technischen Aspekte (Endg...

  17. Netzinvestitionen und Regulierungsandrohung: Vermeidung der Monopolbildung oder des Infrastrukturausbaus?

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Im Sommer 2005 gab die Deutsche Telekom ihre Pläne für den Aufbau eines neuen Glasfasernetzes bekannt. Sie formulierte gleichzeitig die Bedingung, daß dieses Netz weder preislich noch hinsichtlich der Nutzung durch andere Anbieter (Netzzugang) reguliert werden sollte. Um die Investitionen zu ermöglichen, einigte sich die große Koalition im Koalitionsvertrag darauf, das neue Netz von der ex-ante Regulierung auszunehmen und diese Regulierungsfreiheit im Telekommunikationsgesetz zu integrieren. ...

  18. Analyse des Preisbildungsprozesses bei Biomilch in der Schweiz

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit analysiert die Preisbildung von Biomilch in der Schweiz. Der Biolandbau hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Durch Liberalisierungen und Deregulierungen auf den Agrarmärkten gerieten die Preise für Nahrungsmittel stark unter Druck. In welchem Ausmass die Preise von biologisch hergestellten Produkten betroffen sind, hängt davon ab, ob sie den gleichen Einflussfaktoren unterstellt sind wie die Preise konventioneller Erzeugnisse. Grundlage für die Analyse wa...

  19. Dust explosion hazards. Comments on a topical debate; Gefahren durch Staubexplosionen. Anmerkungen zu einer aktuellen Debatte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uth, H.J. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany). Fachgebiet Anlagensicherheit und Stoerfallvorsorge; Wietfeldt, P.

    1999-06-01

    The Federal Republic of Germany as a Member State of the EU is about to translate the Seveso II EU Directive into national law. The directive shall be incorporated into the German emergency management ordinance (StoerfallV) currently under review, and then will be a part of the German emission control law. A draft ordinance for amendment prepared by the German BMU as the responsible ministry was distributed to the parties involved for discussion and comment in January 1999, and the resulting ministry draft ordinance recently has been presented for debate. Especially representatives of the branches of industry concerned argued that the existing provisions in the German StoerfallV, relating to protection against hazards emanating from dust/air mixtures, are made redundant by the incorporation of the Seveso II EU Directive and should be deleted. The authors examine whether this opinion is right in the context of intention of the legislator as well as facts. (orig./CB) [Deutsch] Die Bundesrepublik Deutschland hat die Anforderungen der Seveso-II-Richtlinie in nationales Recht umzusetzen. Dies soll im Rahmen des Immissionschutzrechts durch eine grundlegende Novellierung der Stoerfall-Verordnung geschehen. Hierzu hat das Bundesumweltministerium einen Entwurf erstellt und die nach Paragraph 7 BImSchG erforderliche Anhoerung der beteiligten Kreise sowie der Bundeslaender Mitte Januar 1999 durchgefuehrt. Inzwischen liegt ein ueberarbeiteter Referentenentwurf vor. Bei den Eroerterungen des Entwurfs wurde insbesondere von den Vertretern der betroffenen Industrien vorgetragen, dass die Regelung zum Schutz vor explosionsfaehigen Staub/Luft-Gemischen im Rahmen der Stoerfall-Verordnung ueberfluessig seien und bei der Umsetzung der Seveso-II-Richtlinie in nationales Recht nicht weiter uebernommen werden sollten. (orig.)

  20. Langzeitentwicklung der Mikrostruktur neuer 9 - 12 % Chromstähle für den Einsatz in Kraftwerken

    OpenAIRE

    Götz, Gernot

    2004-01-01

    Die ökologisch-politische Zielsetzung der Reduzierung der CO2-Emission erfordert eine Weiterentwicklung der getemperten martensitischen Chromstähle für druck-, temperatur- und korrosionsbeanspruchte Bauteile von Kraftwerken in Richtung erhöhter Warmfestigkeit. Seit Anfang der 80-er Jahre des 20. Jahrhunderts konnte durch legierungstechnische Maßnahmen die Kriechfestigkeit entscheidend gesteigert werden. Dabei zeigen besonders die in dieser Dissertation untersuchten Stahlvarianten X12 CrMoWVNb...

  1. Mechatronics in the car: success through efficient methodological development; Mechatronik im Kraftfahrzeug: Erfolg durch effiziente Entwicklungsmethodik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dieterle, W.; Dilger, E. [Bosch (R.) GmbH, Gerlingen (Germany). Zentralbereich Forschung und Vorausentwicklung; Buerger, K.G. [Bosch (R.) GmbH (Germany)

    2001-04-01

    The ever increasing requirements with respect to fuel consumption, emissions as well as safety and comfort necessitate ever increasing complex functionalities in the car. They are realized, as a rule, by a combination of mechanics, hydraulics, electrics/electronics and, more and more, software. In the past, the development of the various electric/electronic, mechanical or hydraulic components tended to happen at separate levels, nowadays the focus is more on a comprehensive approach to the overall system. In this context, the integrated development of 'mechatronic' components, including the respective software, leads to a targeted solution. (orig.) [German] Staendig steigende Anforderungen hinsichtlich Kraftstoffverbrauch, Emissionen sowie Sicherheit und Komfort bedingen immer komplexere Funktionalitaeten im Kraftfahrzeug. Sie werden in der Regel durch eine Kombination von Mechanik, Hydraulik, Elektrik/Elektronik und zunehmend auch Software realisiert. Nachdem in der Vergangenheit die Entwicklung meist noch auf getrennten Ebenen verlief, steht heute ein uebergreifender, das Gesamtsystem umfassender Ansatz im Vordergrund. Dieser Beitrag der Robert Bosch GmbH berichtet ueber aktuelle Mechatronik-Entwicklungen. Dabei sorgt die integrierte Entwicklung der 'mechatronischen' Komponenten unter Einbezug der zugehoerigen Software fuer eine zielgerichtete Loesung. (orig.)

  2. Processing of maize plants by rotary kiln pyrolysis; Veredlung von Maispflanzen durch Pyrolyse im Drehrohrreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klose, W.; Wiest, W. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Thermische Energietechnik

    1996-12-31

    The fuel quality of maize plants is to be characterized by short, elementary and thermonalysis. The plants will be pyrolyzed in order to facilitate transport and storage. The formal kinetic parameters of three parallel reactions describing solid matter decomposition are defined by means of TG-DSC, and the reaction enthalpy is measured. Pyrolysis experiments in a rotary kiln converter in the kg range show a strong dependence of the product spectrum on process temperature. In particular, the pyrolysis gas yield increases with temperature at the expense of pyrolysis oil and water. (orig) [Deutsch] Zur energetischen Nutzung von Kulturpflanzen wird die brennstofftechnische Charakterisierung von Maispflanzen durch Kurz-, Elementar- und Thermoanalyse durchgefuehrt. Zur Reduzierung des Aufwands fuer Transport und Lagerung sollen die Pflanzen pyrolysiert weren. Mit Hilfe der TG-DSC werden formalkinetische Parameter von drei Parallelreaktionen zur Beschreibung der Feststoffzersetzung bestimmt und die Reaktionsenthalpie gemessen. Pyrolyseversuche in einem Drehrohrreaktor im Kilogramm-Massstab ergeben eine starke Abhaengigkeit des Produktspektrums von der Prozesstemperatur. Insbesondere steigt die Pyrolysegasausbeute auf Kosten der Bildung von Pyrolyseoel und Wasser mit der Temperatur stark an. (orig)

  3. Microbiological studies in enhanced sewage sludge degradation through cell membrane break-up; Mikrobiologische Untersuchungen zum verbesserten Klaerschlammabbau durch Zellaufschluss. Mechanische und thermische Behandlung von Schlaemmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Battenberg, S.; Naeveke, R. [Gesellschaft fuer Biotechnologische Forschung mbH, Braunschweig (Germany). Bereich Mikrobiologie

    1999-07-01

    Mechanical disintegration breaks up the flake structure of excess sludge and solubilizes organic constituents. Bacterial cells are rendered soluble. Thermal conditioning of excess sludge, too, can release sludge constituents. This makes for enhanced and accelerated hydrolysis of polymeric sludge constituents in subsequent anaerobic processing. The yield of useful biogas is increased. (orig.) [German] Durch die mechanische Desintegration von Ueberschussschlamm wird die Flockenstruktur zerschlagen und organische Inhaltsstoffe werden in Loesung gebracht. Bakterienzellen werden aufgeschlossen. Auch durch eine thermische Behandlung von Ueberschussschlamm koennen Schlamminhaltsstoffe freigesetzt werden. Dadurch wird bei einer anschliessenden anaeroben Behandlung die Hydrolyse der polymeren Schlamminhaltsstoffe gefoerdert und beschleunigt. Die Ausbeute an verwertbarem Biogas wird gesteigert. (orig.)

  4. Möglichkeiten der Schaumsklerotherapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Partsch B

    2009-01-01

    Full Text Available Die Verwendung von Verödungsschaum aus oberflächenaktiven Verödungsmitteln wie Polidocanol hat in den vergangenen 10 Jahren zu einer Renaissance der Sklerotherapie geführt. Während die konventionelle Sklerotherapie in erster Linie zur Behandlung von Besenreisern und kleineren Varizen verwendet wurde, eröffnet sich durch die Schaumsklerosierung in Kombination mit hochauflösenden Ultraschallsonden auch die Möglichkeit, Stammvarizen unter Ultraschallkontrolle erfolgreich zu behandeln. Endovenöse Kathetertechniken zur Ablation von Stammvarizen mit Laser oder Radiofrequenzwellen sind vergleichsweise aufwendig und kostenintensiv.

  5. Biomarker in der Osteologie: Aktueller Stand

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bieglmayer C

    2006-01-01

    Full Text Available Laboruntersuchungen helfen Ursachen von Osteopathien aufzudecken und Geschwindigkeit und Bilanz des Knochenumbaus zu beurteilen. Diese Faktoren können durch Resorptions- und Anbaumarker erfaßt werden. Für einige Marker haben wir geschlechtsspezifische Referenzbereiche evaluiert. Die Konzentrationsveränderungen zirkulierender Biomarker zeigen Erfolg oder Mißerfolg von osteoprotektiven Therapien erheblich rascher an als densitometrische Messungen. Die zur Interpretation von Verlaufsbeobachtungen wichtigen kleinsten signifikanten Änderungen der Markerspiegel liegen zwischen 15 % und 60%.

  6. Neue Grabwespen aus der Sammlung des Leidener Museums

    NARCIS (Netherlands)

    Handlirsch, Anton

    1895-01-01

    Durch die Güte der Herren Director Dr. F. A. Jentink und Conservator C. Ritsema erhielt ich anlässlich einer monographischen Arbeit das reiche Nyssoniden- und Bembecidenmaterial des Leidener Museums zur Revision zugeschikt. Unter den vielen interessanten Arten dieser Sammlung befinden sich auch 5 fü

  7. Digitale Medien in der Grundschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Eickelmann

    2013-06-01

    Full Text Available Mit der internationalen Grundschulleistungsstudie Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS 2011; vgl. Bos/Wendt/Köller/Selter 2012; Suchań/Wallner-Paschon/Bergmüller/Schreiner 2012 liegen aktuelle Daten zur schulischen und außerschulischen Nutzung digitaler Medien durch GrundschülerInnen sowie Lehrerdaten über den Einsatz von digitalen Medien in der Schule sowie im Fachunterricht in den Fächern Mathematik und Naturwissenschaften vor. Mit diesem Beitrag sollen die für die beteiligten Länder repräsentativen Daten genutzt werden, um Einblicke in die schulische und außerschulische Nutzung digitaler Medien durch Grundschulkinder am Ende der vierten Klasse zu geben. Dabei werden die Länder Deutschland und Österreich fokussiert und verglichen. Die Befunde werden theoretisch im Gesamtkontext der Medienpädagogik und vor dem Hintergrund der Qualitätsentwicklung von Schulsystemen im internationalen Vergleich diskutiert.With the international large-scale assessment study TIMSS 2011 (Trends in International Mathematics and Science Study; cf. Bos/Wendt/Köller/Selter 2012; Suchań/Wallner-Paschon/Bergmüller/Schreiner 2012 rich data concerning primary students’ and teachers’ use of computers is available. This data gives insights into the use of digital media both at school and in subject specific courses such as mathematics and science. With this contribution representative TIMSS-data is used to examine the role of new technologies at the end of Grade 4. In this process, a description and a comparison of the educational systems in Germany and in Austria will be focused. Findings will be discussed in the light of media education and the quality of school systems in the context of international developments.

  8. Baimės topografija ankstyvuosiuose Hertos Müller romanuose Lapė jau tada buvo medžiotoja ir Širdies žvėris. Topographien der Angstin den frühen Romanen Herta Müllers Der fuchswar damals schon der Jäger und Herztier

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rūta Eidukevičienė

    2010-01-01

    Full Text Available Am Beispiel der frühen Romane Der Fuchs war damals schon der Jäger (1992 und Herztier (1994 von Herta Müller wird im vorliegenden Beitrag un­tersucht, auf welche Weise es der Autorin gelingt, natürliche und urbanistische Landschaften Rumä­niens in Topographien der Angst zu verwandeln. In einem kurzen Kapitel werden zunächst biogra­phische Hintergrundsinformationen vermittelt wie auch grundlegende Informationen zu Hauptthemen im Gesamtwerk Müllers gegeben. Darauf aufbauend wird das Zusammenwirken von deformierten Land­schaften als Bildern der Außenwelt und deformierten inneren Zuständen der diese Landschaften wahrneh­menden, in ihnen pausenlos herumirrenden Subjekte analysiert. Die durch politische Diktatur geprägten und von der Autorin präzis fixierten Topographien der Angst zeichnen sich durch ein kompliziertes Verhältnis von Zentrum und Peripherie, durch la­byrinthartige urbane Räume und ein Fehlen an kla­ren Orientierungsstützen aus. Dabei ist sowohl die Zerstörung des Raumes durch zahlreiche künstliche Sperren als auch das Zusammenfließen von einzel­nen Landschaftselementen zu einem großen homo­genen Angstsystem zu beobachten. In diesem Kon­text entwickelt sich eine spezifische topographische Identität, die besonders deutlich bei der Darstellung der Donau als Grenzregion zum Ausdruck kommt. Die Konfrontation von großen topographischen Räu­men aus der olympischen Perspektive des Diktators und von begrenzten sowie leicht überschaubaren Räumen aus der Perspektive der Verfolgten schlägt sich in der Topographie der Texte nieder, wobei die weitgehend fragmentartige Raumorganisation als ein wichtiges, wenn nicht gar grundlegendes Prinzip von Müllers Texten gelten kann.

  9. Funktionsanalyse der rechten Herzkammer bei Kindern mit angeborenen Herzfehlern mithilfe der Conductance-Technik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Apitz C

    2009-01-01

    Full Text Available Hintergrund: Die komplexe Anatomie und die Abhängigkeit von Vor- und Nachlast machen die Bestimmung der rechtsventrikulären Funktion zu einer diagnostischen Herausforderung. Die sogenannte Conductance-Katheter-Technik erlaubt die zuverlässige Bestimmung der Funktion der linken Herzkammer. Ziel unserer Studie war die Evaluation der Conductance-Technik für die Funktionsanalyse des rechten Ventrikels. Patienten und Methode: Bei 13 pädiatrischen Patienten wurden nach Operation einer rechtsventrikulären Ausflussbahnobstruktion im Säuglings- bzw. Kleinkindalter Druck-Volumen-Kurven des rechten Ventrikels im Lebensalter von im Mittel 12,7 Jahren (7,5–17,9 Jahre mithilfe von Conductance-Kathetern aufgezeichnet. Als Maß für die myokardiale Kontraktilität des rechten Ventrikels wurde die endsystolische Druck- Volumen-Beziehung (Elastance unter Reduktion der Vorlast durch kurzzeitige Inflation eines Ballonkatheters in der unteren Hohlvene bestimmt. Zur Untersuchung der kontraktilen Reserve diente die Steigerung der Elastance während intravenöser Applikation von Dobutamin. Ergebnisse: Mithilfe der Conductance-Technik konnten bei allen Patienten reproduzierbare Druckvolumenkurven des rechten Ventrikels erhoben werden. Ernsthafte Nebenwirkungen traten während der Untersuchung nicht auf. Dobutamin führte im Vergleich zu den Ruhebedingungen zu einem signifikanten Anstieg der systolischen Funktionsparameter dP/dt max und der endsystolischen Elastance. Schlussfolgerung: Die Conductance-Technik ermöglicht auch bei der rechten Herzkammer die lastunabhängige Quantifizierung der myokardialen Kontraktilität und der kontraktilen Reserve und liefert damit bei Patienten mit angeborenen Herzfehlern zusätzliche Informationen zur verbesserten Beurteilung der Funktion des rechten Ventrikels.

  10. Nitrogen emission balance for Niedersachsen; Bilanzierung der Stickstoffemissionen in Niedersachsen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krieg, V.

    2000-07-01

    This report provides a comprehensive emission balance for the German state of Niedersachsen, which will provide a basis for deciding on actions to reduce nitrogen levels. [German] In einem natuerlichen Oekosystem erfolgt der Grossteil des Stickstoffumsatzes als Kreisprozess, aus dem nur verhaeltnismaessig geringe Mengen in das System importiert bzw. aus dem System exportiert werden. Durch menschliche Nutzungsaktivitaeten wie insbesondere im landwirtschaftlichen Bereich sowie durch atmosphaerische Eintraege wird dieser natuerliche Kreislauf stark beeintraechtigt. In der Regel kann in den dicht besiedelten industriell gepraegten und landwirtschaftlich intensiv genutzten Regionen Europas von einem deutlichen Stickstoffueberschuss ausgegangen werden mit den negativen Folgen von Boden- und Gewaesserbelastung und den Eutrophierungserscheinungen bei aquatischen und terrestrischen Oekosystemen. Der dringende Handlungsbedarf zur Senkung der menschlich verursachten Stickstoffueberschuesse ist offensichtlich und in einem Bericht der Arbeitsgruppe aus Vertretern der Umwelt- und Agrarministerkonferenz (STICKSTOFFMINDERUNGSPROGRAMM, 1997) dokumentiert. Grundlage fuer entsprechende Massnahmen muss der Nachweis der entsprechenden Emissionsquellen unter Beruecksichtigung von wechselseitigen Beeinflussungen sein. Der vorliegende Bericht liefert fuer das Bundesland Niedersachsen eine vollstaendige Bilanzierung und damit eine fundierte Basis fuer entsprechende Handlungsempfehlungen zur Reduzierung des Stickstoffniveaus. (orig.)

  11. Retrospektive Analyse von Zufallsbefunden, die bei Patienten mit kutanem malignen Malignom durch (18) F-Fluordeoxyglucose-PET/CT erhoben wurden.

    Science.gov (United States)

    Conrad, Franziska; Winkens, Thomas; Kaatz, Martin; Goetze, Steven; Freesmeyer, Martin

    2016-08-01

    Bei der (18) F-Fluordeoxyglucose-Positronenemissionstomographie/Computertomographie (FDG-PET/CT) ergeben sich häufig Zufallsbefunde. In der vorliegenden Studie konzentrierten wir uns auf mittels FDG-PET/CT erhaltene Zufallsbefunde bei Patienten mit kutanem Melanom und überprüften deren Relevanz hinsichtlich weiterer diagnostischer Maßnahmen und Interventionen. Die Krankenakten von 181 konsekutiven Melanom-Patienten wurden retrospektiv ausgewertet, um das Management von Zufallsbefunden zu dokumentieren. Der Schwerpunkt lag dabei auf den histologischen Befunden. Bei 33 von 181 (18 %) Patienten lagen 39 relevante Zufallsbefunde vor, und zwar im Kolorektalbereich (n = 15 Patienten), in der Schilddrüse (n = 8), der Prostata (n = 2), dem Bewegungsapparat (n = 2), in Lymphknoten (n = 2), der Parotis (n = 1), den Mandeln (n = 1), den Nieren (n = 1) und der Gallenblase (n = 1). Bei 25 Patienten schlossen sich weitere diagnostische Verfahren an, wobei in 21 Fällen ein klinisches Korrelat nachgewiesen wurde. Bei 16 von 21 Patienten ergab sich eine Neoplasie, darunter fünf maligne Läsionen (vier Kolonkarzinome und ein Prostatakarzinom). Die Malignome wurden frühzeitig diagnostiziert und in der Mehrzahl der Fälle erfolgreich entfernt. Der Einsatz der FDG-PET/CT als Routine-Diagnostik wird in den Leitlinien empfohlen und ist indiziert bei malignem Melanom ab Stadium IIC. In dieser Studie wurden auf effektive Weise ansonsten nicht erkannte Krebserkrankungen, insbesondere Kolonkarzinome, detektiert. In den meisten Fällen war eine frühe Intervention möglich. Zufallsbefunde durch FDG-PET/CT sollten, unter Berücksichtigung des Zustands und der Wünsche des Patienten, mit den geeigneten diagnostischen Maßnahmen abgeklärt werden. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  12. Quantenphysik und Kommunikationswissenschaft auf dem Weg zu einer allgemeinen Theorie der Kommunikation

    CERN Document Server

    Hamberger, Erich

    2015-01-01

    Der Quantenphysiker Herbert Pietschmann beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit dem Phänomen Kommunikation. Der Kommunikationswissenschaftler Erich Hamberger setzt sich seit langem mit der Frage der Adaptierung erkenntnistheoretischer Einsichten der Quantentheorie für die Geistes- und Biowissenschaften auseinander. 2003 begegnen sich die beiden - und staunen über die „verschränkten Erkenntnisinteressen“. 2006 bestreiten sie eine erste gemeinsame universitäre Lehrveranstaltung. 2011 folgt Das Phänomen Kommunikation transdisziplinär betrachtet. Aus ihrer Zusammenarbeit ist dieses Buch entstanden. Naturwissenschaft arbeitet auf der Grundlage des mechanistischen Denkrahmens. Die bisher einzige Ausnahme ist die Quantenphysik. Weder Leben noch Kommunikation ist mittels des mechanistischen Denkrahmens zu verstehen. Auch der Denkrahmen der Quantenphysik reicht dazu nicht aus. Der Bedarf nach adäquatem Denken im Bereich der Kommunikation kann durch quantenphysikalisches Denken NICHT befriedigt werden, jedoc...

  13. Strukturierung der Erscheinungsformen des Ambush Marketing

    OpenAIRE

    Nufer, Gerd; Simmerl, Christian

    2008-01-01

    Ambush Marketer versuchen, Sportgroßveranstaltungen in unautorisierter Art und Weise durch immer wieder neue, innovative Ideen für eigene kommunikationspolitische Zwecke zu nutzen. Dabei sind die Erscheinungsformen des Phänomens Ambush-Marketing sehr variantenreich. Um sich einen Überblick hierzu bilden zu können, ist die Unterteilung von Maßnahmen in unterschiedliche Fallgruppen unerlässlich. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit dieser Strukturierung. Unter Berücksichtigung der spezi...

  14. Management von Patienten vor und nach Implantation eines transjugulären intrahepatischen portosystemischen Shunts (TIPS) - Bericht der Vienna TIPS Study Group

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Die Implantation eines transjugulären intrahepatischen portosystemischen Shunts (TIPS) ist ein minimal-invasiver Eingriff zur Therapie und Prävention der Komplikationen von portaler Hypertension durch Senkung des portalvenösen Drucks. In Wien werden seit 1991 TIPS-Implantationen durchgeführt und bis heute wurden über 560 Patienten an 5 verschiedenen Zentren mit TIPS therapiert. Im Rahmen der multizentischen Kooperation wurde es offensichtlich, daß durch ein einheitliches Vorgehen innerhalb de...

  15. Utilisation potential of products of microbial coal liquefaction. Final report; Verwertungspotential der Produkte der mikrobiellen Kohleverfluessigung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koepsel, R.; Schmiers, H.; Grosse, S.; Weber, A.

    2002-07-01

    Ever since the discovery in the 1980s that microorganisms are capable of converting coal into soluble products research groups all over the world have been exploring the bioconversion of coal. It was at an advance stage of the present integrated project, which initially only involved microbiology research groups, that the need for a chemical working group with knowledge and experience in the area of coal chemistry and structural analysis of coal was recognised. The task of the chemical working group was to provide knowledge on the chemical nature of bioconversion products and the chemical processes of coal bioconversion. This involved identifying structural changes occurring in the feed coal as well as in its constituent humic acids and macromolecular matrix as a result of the activity of coal degrading microorganisms. [German] Nachdem Anfang der achtziger Jahre entdeckt wurde, dass sich Kohlen durch Mikroorganismen in loesliche Produkte ueberfuehren lassen, agieren weltweit Forschergruppen auf dem Gebiet der Biokonversion von Kohle. In einem fortgeschrittenen Bearbeitungsstadium des Verbundprojektes, an dem zunaechst nur mikrobiologische Arbeitsgruppen beteiligt waren, wurde die Notwendigkeit erkannt, eine chemische Arbeitsgruppe mit Kenntnissen und Erfahrungen auf den Gebieten der Kohlechemie und der Strukturanalytik von Kohlen zu integrieren. Aufgabenstellung der chemischen Arbeitsgruppe war und ist es, Erkenntnisse ueber die chemische Natur der Biokonversionsprodukte und die chemischen Ablaeufe der mikrobiellen Kohlekonversion bereitstellen. Die Aufgabenstellung umfasst die Aufklaerung der strukturellen Veraenderung der Einsatzkohle sowie ihrer Komponenten Huminsaeuren und makromolekulare Matrix durch die Einwirkung kohleabbauender Mikroorganismen. (orig.)

  16. Entstehung und Entwicklung der Spendersamenbehandlung in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katzorke Th

    2008-01-01

    Full Text Available Seit der ersten dokumentierten instrumentellen Spendersamenübertragung (Philadelphia 1884 bei männlicher Zeugungsunfähigkeit ist diese Behandlungsmethode Gegenstand äußerst kontrovers geführter Diskussionen: ethische, moralische, juristische, religiöse und viele andere Bereiche werden tangiert. Trotzdem wird die Samenspende heute als eine allgemein akzeptierte, wissenschaftlich begründete und zulässige Therapieform in sämtlichen Industrieländern betrachtet. Es gibt bisher keinen Anhalt für eine Einschränkung der Lebensqualität der späteren Eltern und der so gezeugten Kinder. Lediglich die Praxis der Anonymisierung ist ungeklärt. Konkretisiert werden muss z. B. besonders das deutsche Recht im Hinblick auf das Erbrecht. Weiterhin müssten im Zuge der Revision des bestehenden Embryonenschutzgesetzes oder durch Erlass eines neuen Fortpflanzungsmedizingesetzes den veränderten gesellschaftlichen Entwicklungen Rechnung getragen werden. Hier muss von der Gesellschaft besonders zu der Frage der Behandlung von ledigen Frauen und gleichgeschlechtlichen Paaren Stellung genommen werden.

  17. Einsatz von Digitaltechnologien bei der Erhebung, Aufbereitung und Analyse multicodaler Daten

    OpenAIRE

    Irion, Thomas

    2002-01-01

    Der Fokus qualitativer Sozialforschung und der eingesetzten computergestützten Forschungsinstrumente richtet sich immer noch weitgehend auf die Analyse verbaler Daten. Das Zusammenwachsen von Digitaltechnologien und traditionellen Technologien zur Video- und Audioaufzeichnung eröffnet neue Chancen für qualitative Forschungsprozesse durch die Möglichkeit zur Analyse multicodaler Videodaten. Zugleich entstehen aber auch neue Anforderungen an Forschende und Forschungsinstrumente. Der Beitrag bes...

  18. Untersuchungen zur Bedeutung anthelminthischer Behandlungen bei der Auslösung von Symptomen einer larvalen Cyathostominose

    OpenAIRE

    Steinbach, Tanja

    2003-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wird untersucht, ob bei Pferden durch die Gabe von Anthelminthika Symptome einer larvalen Cyathostominose ausgelöst werden können. Im Zentrum des Interesses stehen dabei die Anthelminthika Moxidectin und Fenbendazol, die aufgrund ihrer larviziden Wirksamkeit als Mittel der ersten Wahl für die kausale Therapie und Metaphylaxe der larvalen Cyathostominose angesehen werden. Der Versuch wird an 24 Ponyfohlen durchgeführt, die in die folgenden Gruppen unterteilt werden...

  19. Untersuchung der Apoptose in kardialen und kardiovaskulären Erkrankungen: Bedeutung von Stickstoffmonoxid

    OpenAIRE

    Weiland, Ulrike

    2005-01-01

    Die Bedeutung der Apoptose und die zugrundeliegenden Mechanismen in verschiedenen pathophysiologischen Zuständen des Herzens sind noch weitgehend ungeklärt und es bleibt zu zeigen, daß die Apoptose-Signaltransduktion ähnlich reguliert wird, wie aus in vitro-Versuchen bekannt ist. Deshalb wurde die Apoptose in verschiedenen Tiermodellen kardialer Erkrankungen untersucht werden, um Hinweise auf die zugrundeliegende Signal-transduktion, durch Analyse der Proteine Bcl-2 und Bax, der fina...

  20. Identifizierung von chemischen Modulatoren der Cisplatin-induzierten Apoptose in Lungenkrebszellen

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Ziel dieser Doktorarbeit war ein tieferes Verständnis der Cisplatin-induzierten Apoptose. Hierfür wurde der Ablauf Cisplatin-induzierter Apoptose in A549 Zellen charakterisiert. Es konnten u.a. durch den Einsatz des Mikroskopie-basierten Chemikalienscreens neben schon bekannten Signalwegen / Schlüsselproteinen der Apoptose neue Regulatoren identifiziert werden. Speziell die verstärkende oder hemmende Wirkung vieler Medikamente auf die Cisplatin-induzierte Apoptose bedarf weiterer Forschung.

  1. Klinische Differentialdiagnose der Beinschwellung - Ein Leitfaden für die Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stöberl C

    2011-01-01

    Full Text Available Die Differentialdiagnose der Beinschwellung stellt ein häufiges Problem in der Praxis dar. Wünschenswert ist eine rasche klinische Zuordnung mit einem möglichst geringen Aufwand an Zusatzuntersuchungen. Die vorliegende Arbeit stellt die unterschiedlichen Formen der Beinschwellung unter Berücksichtigung ihrer klinischen Merkmale dar. Sie wird ergänzt durch differentialdiagnostische Übersichtstabellen, sowie Tabellen zu Anamnese, klinischem Untersuchungsgang und weiterführenden Zusatzuntersuchungen.

  2. Reorganisation der IT-Prozesse auf Basis von Referenzmodellen - eine kritische Analyse

    OpenAIRE

    Walter, Sven Markus;Krcmar, Helmut

    2014-01-01

    Der Beitrag enth?lt eine kritische Analyse der Referenzmodelle f?r IT-Prozesse. Zuerst wird ein ?berblick ?ber Referenzmodelle f?r das IT Service Management gegeben. Diese ?bersicht wird durch einige Referenzmodelle erg?nzt, deren Ursprung im Bereich Softwareentwicklung liegt. Im Anschluss daran erfolgt ein systematischer Vergleich ausgew?hlter Referenzmodelle hinsichtlich der darin enthaltenen Inhalte. Auf Basis dieser Untersuchung werden Schlussfolgerungen f?r die Anwendung von Referenzmode...

  3. Liberalisierung und Re-Regulierung der Elektrizitätswirtschaft in Skandinavien

    OpenAIRE

    Kumkar, Lars

    1998-01-01

    In diesem Papier werden die 1990 begonnenen Maßnahmen zur Liberalisierung und Re- Regulierung der Elektrizitätswirtschaft in Norwegen, Schweden und Finnland skizziert. Dabei wird insbesondere der Frage nachgegangen, inwieweit im Bereich des Stromhandels durch die Reformen eine wettbewerbliche Evolution von differenzierten Institutionen, etwa Strombörsen und bilateralen Lieferverträgen, ermöglicht wird. Im Rahmen der Untersuchung werden ferner Parallelen und Unterschiede zum englisch/walisisch...

  4. Ergebnisse der dorsalen Spondylodese bei Frakturen des dorsolumbalen Übergangs

    OpenAIRE

    Ramzy, Magdy

    2002-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die Technik der dorsalen Spondylodese bei Frakturen des dorsolumbalen Überganges anhand von Komplikationen und Behandlungsergebnissen zu beurteilen. Es wurden in dieser retrospektiven Untersuchung 161 Patienten (60% männlich, 40% weiblich) eingeschlossen, die in den Jahren 1985 bis 1994 an der Unfallchirurgie Bergmannsheil Bochum behandelt wurden. 142 dieser Patienten wurden in standardisierter Technik durch dorsale Spondylodes mit internem Fix...

  5. Management von Endometriumhyperplasien. Gemeinsame Stellungnahme der DGGEF und des BVF e. V.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Römer T

    2014-01-01

    Full Text Available Blutungsstörungen, insbesondere bei Östrogendominanz im reproduktiven Alter, z. B. bei PCO-Syndrom (durch Anovulation fehlende Gestagenwirkung und starker Adipositas bzw. in höherem Lebensalter, können durch eine Endometriumhyperplasie bzw. durch ein Endometriumkarzinom bedingt sein. Das Endometriumkarzinom ist ein östrogenabhängiger Tumor, der überwiegend im höheren Lebensalter auftritt. Endometriumkarzinome entstehen in der Regel über Vorstufen (z. B. komplexe und atypische Hyperplasie bei überwiegender oder reiner Östrogen-Exposition, z. B. durch Östrogen-Monotherapie bei Frauen in der Postmenopause mit erhaltenem Uterus. Risikofaktoren: Histologische Subtypen der Endometriumhyperplasie und Entartungsrisiko nach traditioneller Klassifikation (1994 und 2003/WHO-Klassifikation (1994/2003: glandulär-zystische Hyperplasie/einfache Hyperplasie: 1–3 %, adenomatöse Hyperplasie (Grad 1 und Grad 2/komplexe Hyperplasie: 3 % (Grad 1, 8 % (Grad 2, adenomatöse Hyperplasie (Grad 3/atypische Hyperplasie: 30 % Diagnostik: Vaginalsonographie, Hysteroskopie und fraktionierte Curettage mit histologischer Begutachtung des Abradats. Therapieoptionen: Bei abgeschlossener Familienplanung, einem höheren Lebensalter und evtl. weiteren Zusatzindikationen ist die Hysterektomie die Therapie der Wahl. Bei Wunsch nach Erhalt des Uterus kann z. B. eine hoch-dosierte Gestagentherapie über 3–6 Monate erfolgen. Anschließend ist eine Recurettage zur Diagnostik erforderlich. Alternativ kann bei Frauen mit späterem Kinderwunsch in Abhängigkeit von der Histologie die vorübergehende Einlage eines LNG-IUS sinnvoll sein (off label. Gestagentherapie: – Behandlung der Endometriumhyperplasie: Bei einfacher aber auch komplexer Endometriumhyperplasie wurden Erfolge durch Einlage eines LNG-IUS beschrieben (off-label. – Behandlung von Frühformen des Endometriumkarzinoms bei Wunsch nach Uteruserhalt: Es gibt Einzelfallberichte über die erfolgreiche Therapie

  6. Neustart des LHC das Higgs-Teilchen und das Standardmodell : die Teilchenphysik hinter der Weltmaschine anschaulich erklärt

    CERN Document Server

    Knochel, Alexander

    2016-01-01

    Dieses Essential gibt eine kompakte Einführung in unser aktuelles Bild der Elementarteilchenphysik. Es legt dabei den Schwerpunkt auf Phänomene wie das Higgs-Teilchen, welche am Large Hadron Collider (LHC) erforscht werden. Der LHC am Forschungszentrum CERN bei Genf ist der leistungsfähigste Beschleuniger der Welt und läuft seit dem Frühjahr 2015 erneut mit Rekordenergie. Der Autor beschreibt, wie das sogenannte „Standardmodell der Teilchenphysik“ aufgebaut ist und wie die Experimente des LHC es durch genauere Messungen festigen und durch neue Entdeckungen revolutionieren können. Dabei werden die wichtigsten grundlegenden Begriffe erklärt: Was sind beispielsweise virtuelle Teilchen, und welche Rolle spielen sie in der Natur? Was ist eine Quantenfeldtheorie? Sind die Elementarteilchen wirklich elementar? Was ist Symmetriebrechung?

  7. Der Sinn der Lehre

    DEFF Research Database (Denmark)

    Beyes, Timon; Steyaert, Chris

    2015-01-01

    Anhand der Beschreibung und Reflexion einer universitären Lehrveranstaltung, die die Erkundung städtischer Affekte und Atmosphären mittels ethnographischer Praktiken zum Inhalt hat, umreißt unser Beitrag eine Pädagogik des Affekts und skizziert ihre Implikationen für den Sinnbegriff und das Theorem...

  8. Energy and cost management in district heat supply to heating and freshwater treatment systems; Energie- und Kostenmanagement bei der Fernwaerme-Versorgung fuer Heizungs- und Trinkwarmwasserbereitungs (TWWB)-Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hesse, W.

    2001-07-01

    System optimisation comprises the following stages: Calculation of the rated heat consumption - optimisation of system parameters - improvement of control circuit stability -, all of which are engineering tasks. Optimisation of the supply concept in consideration of the supply cost structure (holistic approach) is another engineering task. [German] Erfahrungen haben gezeigt, dass in der Betriebsfuehrung von Heizungs- und -TWWB-Anlagen Verbesserungspotentiale im Sinne einer Energie- und Kosteneinsparung vorhanden sind. Die Anlagenoptimierung beinhaltet die Komplexe: - Ermittlung des Nennwaermeverbrauchs, - optimale Einstellung der Anlagenparameter, - Verbesserung der Regelkreisstabilitaet, - und kann ueberwiegend durch Ingenieurleistungen durchgefuehrt werden. Ebenfalls durch Ingenieurleistungen kann das Versorgungskonzept bei Beachtung der Struktur der Versorgungskosten optimiert werden (ganzheitliche Betrachtung). (orig.)

  9. Hat das humane Wachtumshormon (hGH eine Relevanz in der Kontrolle der penilen Erektion?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ückert St

    2003-01-01

    Full Text Available Allgemeines: Schon seit langem wird die Frage einer Beteiligung des Hypophysenhormons Human Growth Hormone (Wachstumshormon, hGH, GH an der Kontrolle der sexuellen Maturation und der Reproduktionsfunktion des Menschen diskutiert. Die Symptome eines GH-Defizits beim Mann sind u. a. allgemeine Antriebslosigkeit, Oligo- oder Azoospermie, eine Verminderung der Libido sowie eine Beeinträchtigung der normalen Erektionsfähigkeit. Es wird vermutet, daß die biologischen Effekte des GH eine durch das Somatomedin Insulin-like Growth Factor 1 (IGF-1 vermittelte Stimulation der Produktion von Stickoxid (NO durch die endotheliale und neuronale Form des Enzyms NO-Synthase einschließen. So konnte gezeigt werden, daß physiologische Konzentrationen von GH den adrenergen Tonus isolierter Streifenpräparate humaner Schwellkörpermuskulatur antagonisieren und den Gewebegehalt des Second Messengers cGMP erhöhen. Im Rahmen dieser Studie haben wir in einem Kollektiv gesunder Männer und in einer Gruppe von Patienten mit erektiler Dysfunktion (ED die systemischen und cavernösen Serumkonzentrationen von GH während verschiedener peniler Funktionszustände, d. h. verschiedener Stadien der sexuellen Erregung, untersucht. Methoden: 35 gesunden männlichen Probanden und 45 Patienten mit einer ED organogener oder psychogener Genese wurden während der penilen Flakzidität, Tumeszenz, Rigidität - dieses Stadium wurde nur von den Gesunden erreicht - und Detumeszenz zeitgleich Blutproben aus einer Cubitalvene und dem Corpus cavernosum penis entnommen. Tumeszenz und Rigidität wurden durch visuelle und taktile Stimulation ausgelöst. Die Quantifizierung von GH in Aliquots der Serumfraktionen erfolgte mit immunradiometrischen Methoden (IRMA. Ergebnisse: In der Gruppe der gesunden Männer stieg die mittlere systemische und cavernöse Serumkonzentration von GH während der Tumeszenz an, während in den Phasen der Rigidität und Detumeszenz eine Abnahme registriert wurde

  10. Rolle und Regulation von Anionenkanälen während der Stomabewegung als Reaktion auf Licht, CO2 und Wasserstress

    OpenAIRE

    Marten, Holger

    2008-01-01

    Die Stomata in der Epidermis von Pflanzen sind Poren, die den Gasaustausch mit der Atmosphäre regulieren. Die Öffnungsweite der Stomata kann verändert werden, was eine Optimierung der CO2 Aufnahme für die Photosynthese ermöglicht und gleichzeitig den Wasserverlust durch Transpiration minimiert. Um diese Funktion zu erfüllen, können Stomata verschiedene Stimuli wie Wasserstress (durch Abscisinsäure), Licht und CO2 wahrnehmen. Die oben genannten Reize führen dann zu einer Aufnahme oder Abgabe v...

  11. Bilderpolitik - Der gewöhnliche Faschismus im Kontext der Produktion und der Rezeption

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Hänsgen

    2016-07-01

    Full Text Available Obyknovennyi fashizm / Der gewöhnliche Faschismus war ein sowjetisches Filmprojekt, das im Jahr 1965 von Michail Romm gemeinsam mit Jurij Chanjutin und Maja Turovskaja auf der Grundlage vom während der NS-Zeit entstandenen Bildmaterial realisiert wurde. Bei dem Projekt handelt es sich um den ersten umfassenden Versuch einer filmischen Reflexion über den Faschismus und implizit auch über die eigene totalitäre Vergangenheit in der nachstalinistischen Sowjetunion. Dieser Schlüsselfilm der 1960er Jahre löste eine breite internationale Diskussion aus, die Einblick in das diskursive Feld der wechselseitigen politisch-ideologischen Spiegelungen während der Zeit des Kalten Krieges gewährt. Obyknovennyi fashizm gehört zum Genre des „Kompilationsfilms“, das eine Wiederveröffentlichung und Neuinterpretation historischen Bildmaterials leistet. Montiert wurde der Film aus NS-Wochenschauen, Dokumentarfilmen und Kulturfilmen (2 Mio Meter Film, die 1945 von der Roten Armee aus den Beständen des Reichsfilmarchivs konfisziert und nach Moskau gebracht worden waren. Dieses Filmmaterial wurde ergänzt durch Fotografien, etwa die Fotoporträts des Hitler-Leibfotografen Heinrich Hoffmann oder private Schnappschüsse von Soldaten der deutschen Wehrmacht, die Jahrzehnte später im Zusammenhang mit der ersten Wehrmachtsausstellung großes Aufsehen erregten. In dem Artikel von Wolfgang Beilenhoff und Sabine Hänsgen werden die langwierige Produktionsgeschichte und die kontroverse Rezeption des Films in BRD und DDR behandelt. Besondere Aufmerksamkeit finden bei der Filmanalyse die medialen Strategien, mit denen dieser Kompilationsfilm das NS-Bildmaterial einer kritischen Lektüre unterzieht. Im Zentrum stehen das Zusammenspiel von visueller Montage und mündlichem Autorenkommentar sowie die Verwendung anderer Medien (Fotografie und Buch im Film. Im Schlussteil des Artikels wird Romms Film im Kontext anderer filmischer Auseinandersetzungen mit

  12. Automation of room temperature control and heating cost distribution and components for further development; Automatisierung der Raumtemperaturregelung und Heizkostenverteilung sowie Komponenten ihrer Weiterentwicklung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Riedel, M.; Bentscheff, S. [Dr. Riedel Automatisierungstechnik GmbH, Berlin (Germany)

    1997-12-31

    The paper studies how much heat energy can be saved in buildings connected to the district heat grid by using an innovative automation system. This system not only permits to cut down energy consumption; it reduces service and administrative effort as well and enhances comfort. It helps to control the temperature of individual rooms, measure heat energy consumption in detail, and allocate heating costs. In 15 000 residential units this system is already in use. (MSK) [Deutsch] Die Untersuchung zielt auf das Einsparpotential an Heizwaerme in fernwaermeversorgten Gebaeuden bei Einsatz eines innovativen Automatisierungssystems. Neben der Reduktion des Energieverbrauchs ermoeglicht das System eine Reduktion des Service- und Verwaltungsaufwands und eine Erhoehung des Komforts. Es dient sowohl der Einzelraum-Temperaturregelung und der detaillierten Messung der Heizwaermebverbraeuche als auch der Heizkostenverteilung. Derzeit wird das System bereits in 15000 Wohungen eingesetzt.

  13. Die Open-Data-Bewegung : Das Verhältnis von Praktiken, Zielen und Selbstbild der Open Knowledge Foundation Deutschland

    NARCIS (Netherlands)

    Baack, Stefan

    2013-01-01

    Open Data bzw. Open Government Data meint den freien Zugang zu und die uneingeschränkt Nutzung und Weiterverbreitung von unbearbeiteten Rohdaten der öffentlichen Verwaltung durch jedermann für jegliche Zwecke. Spätestens seit der Eröffnung des ersten offiziellen Open-Data-Portals Data.gov in den USA

  14. Excessive regulatory control of the Internal Market in energy must be prevented; EU-Ueberregulierung der Energiemaerkte verhindern.

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bonse-Geuking, W. [CDU e.V., Berlin (Germany). Wirtschaftsrat; Veba Oel AG, Duesseldorf (Germany); Erdmann, G. [Technische Univ. Berlin (Germany)

    2001-07-01

    Brief discussion of aspects of the Greenbook of the European Commission on ensured continuity of energy supply. (orig./CB) [German] Inhalt: Versorgungssicherheit nicht durch steigende Energieimporte gefaehrdet - Politische Stabilisierung der Energiepreise schlaegt fehl - Neue buerokratische Regulierungsinstitutionen fuer Strom und Gas verhindern - Hoechstsaetze fuer steuerliche Belastung in der EU notwendig - Bestehendes Instrumentarium fuer Versorgungssicherung und Umweltschutz ausreichend. (orig./CB)

  15. Substancinė Dievo formos kaita kaip meninė Visybės reprezentacija (pagal Thomo Manno romaną Juozapas ir jo broliai | Substanziales Werden der Form Gottes als künstleriche Repräsentation des Ganzen (nach der Tetralogie Joseph und seine Brüder von Thomas Mann

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Juldita Nagliuvienė

    2004-01-01

    Full Text Available Anhand der Polemik zwischen der Totalitätsphänomenologie von Emmanuel Lévinas und der Selbstphänomenologie von Ernst Bloch werden in diesem Artikel die Erscheinungen Gottes, mit denen sich das patriarchalische Subjekt in die Beziehung eingetreten ist, analysiert. Vor allem aktualisiert man den substanziellen Inhalt der künstlerichen Gottesform, deren Wurzeln in der primitiven archaischen Ikonographie der Babylonier und der Ägypter liegen. Das Bild Gottes verwandelt sich in der Situation der Begegnung aus der Substanz des unförmigen Steines, die pfallische Intentionen des Helden akzentuiert, in die symbiotische Form eines Menschentieres (oder Gottes-Tieres, das als Fremde Gott auf der Ebene der Erzählung funktioniert und den Numenaspekt durch die künstliche Form der animalischen Gottheit in sich trägt. Durch die Maske des Tieres strebt der göttliche Begegnungspartner, der das Werden Gottes aktualisiert, nach der Verwandlung in die Gestalt eines sterbenden und wieder auferstehenden Menschen-Gottes, der den sündigen Menschen erlösen kann. In der Tetralogie von Thomas Mann existiert diese Ebene des Nochnicht-gewordenen-Gottes als utopische Stufe der vollkommenen Beziehungen zwischen Mensch und Gott. Die Begegnung zwischen dem tierischen Gott und dem Helden geschieht im Roman in der Traumsphäre, die den Dialog zwischen dem Kunstding und dem Menschen möglich macht. Auf der Traumebene wird der Prozess der Metamorphose einer Gottheit dargestellt, aber sie erscheint als ein schon verwandeltes Wesen, das die Antropomorphie des Erlösungsprinzips aufnimmt, und dem Helden erst im bewussten Zustand begegnet.

  16. Nanocasting of mesoporous LiNi{sub 0.5}Mn{sub 1.5}O{sub 4-δ}. Synthesis, formation mechanism and impact of the host material; Mesoporoeses LiNi{sub 0.5}Mn{sub 1.5}O{sub 4-δ} durch Nanocasting. Darstellung, Bildungsmechanismus und Einfluss der Strukturmatrix

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vijn, Annalena

    2015-11-27

    LiNi{sub 0.5}Mn{sub 1.5}O{sub 4-δ} is one of the most attractive active materials for cathodes for lithium ion batteries. As shown before the electrochemical performance of an active material can be enhanced by employing nanostructuring. The objective of this study was to synthesize mesoporous LiNi{sub 0.5}Mn{sub 1.5}O{sub 4-δ} via hard-template materials and to investigate the impact of the confined pore space on the formation of LiNi{sub 0.5}Mn{sub 1.5}O{sub 4-δ}, as well as the impact of the template material (silica and carbon). [German] LiNi{sub 0.5}Mn{sub 1.5}O{sub 4-δ} stellt eines der vielversprechendsten Aktivmaterialien fuer die Kathoden von Lithium-Ionen-Batterien dar. Wie bereits gezeigt wurde, kann die Nanostrukturierung des Aktivmaterials einer Elektrode zu einer Verbesserung der elektrochemischen Eigenschaften fuehren. Ziel dieser Arbeit war es, mesoporoeses LiNi{sub 0.5}Mn{sub 1.5}O{sub 4-δ} darzustellen und den Einfluss des beengten Raumes der Mesoporen und der Templatmaterialien Silica und Kohlenstoff auf die Bildung von LiNi{sub 0.5}Mn{sub 1.5}O{sub 4-δ} zu untersuchen.

  17. Hybride Lernarrangements in der universitären Weiterbildung. Das Beispiel Educational Media

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia de Witt

    2003-11-01

    Full Text Available Der Artikel beschreibt eine hybride Lernform, in der Online-Lernphasen mit Präsenzphasen kombiniert werden. "Educational Media" ist ein weiterbildender Masterstudiengang an der Universität Essen-Duisburg, der technische und didaktische Kenntnisse zur Medienerziehung vermittelt. Nach einer Bedarfs- und Zielgruppenanalyse wurde ein Curriculum entwickelt, das hier vorgestellt wird. Während in der Anfangszeit Präsenzphasen und Gruppenelemente (Chatforen besonders wichtig sind, steigt in späteren Phasen das Bedürfnis nach selbstgesteuerten Lernperioden. Eine intensive persönliche Betreuung durch Tutoren sowie die Anbindung an die Institution steigern die Motivation und verringern die Abbrecherquote.

  18. Female teams im eSport: Re-Konstruktion der Kategorie Geschlecht

    OpenAIRE

    2010-01-01

    "Das Ziel dieses Papers ist es, die Herausbildung von "female Teams" im eSport zu untersuchen. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf Rekonstruktionsmechanismen der Kategorie Geschlecht, welche durch Sprache und Diskurse gebildet, erlernt und fortgeführt werden. Der Anteil der Spielerinnen, die das Computerspielen als Sport betreiben, wächst stetig an - deshalb soll in dieser Studie der Profibereich des eSport näher betrachtet werden. In einem Tätigkeitsfeld, in dem nicht der Körper im Mittelpu...

  19. Die achtzehn Wandbilder zum "Hong Lou Meng" im "Chang Chun"-Palast der Verbotenen Stadt

    OpenAIRE

    Bauer, Nicoletta

    2014-01-01

    Im nordwestlichen Sektor der Verbotenen Stadt, dem Kaiserpalast in Beijing, liegt der„Chang Chun Gong” (Palast zum Ewigen Frühling). Er besteht aus einer Halle mit anliegenden Nebenkammern, vor der sich ein ummauerter Hof ausbreitet. Der „Chang Chun Gong” gehört zu einem Ensemble ähnlich angelegter, hinter- und nebeneinander angeordneter Höfe, den Xi Liu Gong ( Sechs westlichen Palästen), die vorwiegend der privaten Nutzung durch die kaiserliche Familie dienten. Von den übrigen der Sechs west...

  20. Solar roof tiles: State of the art; Solardachziegel: Der Stand der Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seltmann, T. [KRAUSS Energie fuers Leben, Merkendorf (Germany)

    1998-02-06

    Photovoltaic modules tend to be conspicuous on a house roof. It is much more elegant to integrate them in roof tiles, which also serve as protection against rain and bad weather. (orig.) [Deutsch] Photovoltaik-Module erscheinen auf dem Hausdach oft wie ein Fremdkoerper. Viel eleganter wirkt die Integration der Solarzellen in die Dachziegel. Stromerzeugung sowie Regen- und Wetterschutz werden dann durch ein und dasselbe Bauelement gewaehrleistet. (orig.)

  1. Von der Versorgungsforschung zur Integrierten Versorgung : Am Beispiel der Multiplen Sklerose

    OpenAIRE

    Anders, Dirk; Oschmann, Patrick

    2006-01-01

    Mit dem Gesundheitsmodernisierungsgesetz wurden Anfang 2004 neue vertragliche Möglichkeiten der Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Leistungsanbietern eröffnet. Für die Behandlung von Patienten, die an Multipler Sklerose leiden, ist dies eine neue Chance, Diagnostik und Therapie zusammen zu führen und die weithin beklagte anonyme "Fünf-Minuten-Medizin" durch individuelle und spezialisierte Behandlungskonzepte abzulösen. Im Rahmen einer Kooperation mit niedergelassenen Neurologen...

  2. Radiology of kidney transplants; Radiodiagnostik der Transplantatniere

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schenk, J.P.; Hansmann, J.; Hallscheidt, P.; Weingard, K.; Leutloff, C.U.; Duex, M.; Richter, G.M.; Kaufmann, G.W. [Heidelberg Univ. (Germany). Abt. Radiodiagnostik; Wiesel, M. [Universitaetsklinik Heidelberg (Germany). Urologische Klinik und Poliklinik

    1999-05-01

    Diagnostic imaging after renal transplantation is of high importance in the differential diagnosis of peri- and postoperative complications. Sonography with color duplex imaging is the method of choice in the diagnosis of acute transplant rejection. MRI is an additional method in the diagnosis of transplant dysfunktion especially in diagnosis of perirenal fluid collections. MR angiography and MR urography are noninvasive diagnostic modalities with the potential to replace angiography and pyelography. Angiography, complemented by carbon dioxide angiography, still is the gold standard in the diagnosis of transplant artery stenosis. (orig.) [Deutsch] Die bildgebende Diagnostik nach Nierentransplantation hat einen hohen Stellenwert in der Differentialdiagnostik peri- und postoperativer Komplikationen. Die Sonographie mit Doppler- und Farbduplexsonographie ist die Methode der ersten Wahl in der Diagnostik der akuten Transplantatabstossung. Die MRT kann als zusaetzliche Methode in der Diagnostik der akuten Transplantatdysfunktion und insbesondere bei unklarer perirenaler Fluessigkeitsansammlung nach Transplantation eingesetzt werden. MR-Angiographie und MR-Urographie sind ergaenzende nichtinvasive Methoden, welche die Angiographie (DSA) und Pyelographie zunehmend ersetzen koennen. Die Angiographie, ergaenzt durch die CO{sub 2}-Angiographie, ist weiterhin der Goldstandard in der Diagnostik von Transplantatarterienstenosen. (orig.)

  3. Anbindung der Detektorkontrolle des ATLAS-Pixeldetektors an das Datennahmesystem und die Conditions-Datenbank sowie erste Studien zur Rekonstruktion von K0s Zerfällen

    CERN Document Server

    Imhäuser, Martin

    Im Jahr 2007 wird am europäischen Kernforschungszentrum CERN mit dem LHC der bislang leistungsfähigste Speicherring der Welt mitsamt vier Großexperimenten seinen Betrieb aufnehmen. Das ATLAS-Experiment wird mit einem Universaldetektor eines dieser Experimente sein. Durch die steigende Komplexität und zunehmende Größe der Teilchendetektoren sind die Anforderungen an eine Überwachung und Kontrolle der Experimente nur noch durch umfangreiche und leistungsstarke Detektorkontrollsysteme zu erfüllen. Neben der Einbindung der Detektorgeometrie in das Detektorkontrollsystem des ATLAS Pixeldetektors als geografischer Ansatz, richtet sich der Hauptaugenmerk dieser Arbeit auf die Anbindung des Pixel Detektorkontrollsystems an das ATLAS Datennahmesystem und die Behandlung der Kommunikation zwischen beiden Systemen sowie die Untersuchung einer Speichermethode von Kenngrößen in einer Conditions-Datenbank. Nachdem in Kapitel 1 ein kurzer Überblick über die zugrunde liegende Physik gegeben wird, befasst sich Kap...

  4. Oxidative modulation of transient potassium current by arachidonic acid in brain central neurons

    OpenAIRE

    Angelova, Plamena

    2007-01-01

    Der neuronale Zelluntergang bei einer Vielzahl von Krankheiten des ZNS, wie z.B. Morbus Alzheimer (AD) und Temporallappenepilepsie (TLE), wird mit oxidativem Stress sowie Fehlfunktionen von Kaliumkanälen in Verbindung gebracht. In dieser Studie soll die selektive neuronale Sensitivität auf oxidativen Stress durch die Messung der oxidativen Modulation von Kaliumströmen untersucht werden. Dabei werden sternförmige Neuronen der zweiten Schicht des entorhinalen Kortex (EC) (bei AD bereits früh ge...

  5. Endokrinologische Behandlung der Geschlechtsdysphorie bei Menschen mit Geschlechtsinkongruenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Flütsch N

    2015-01-01

    Full Text Available Es gibt Menschen, die die innere Gewissheit besitzen, dass ihre Geschlechtsidentität nicht zu ihrem biologischen Ursprungsgeschlecht passt. Durch die Entwicklungen in der Medizin in den letzten hundert Jahren ist es möglich geworden, die körperlichen Geschlechtsmerkmale an das innerlich erlebte Geschlecht anzupassen. Die Zahl der Hilfesuchenden in den ärztlichen Ambulanzen und Privatpraxen hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Das Vorgehen bei der Diagnostik und Therapieeinleitung erlebt zurzeit eine deutliche Veränderung hin zu mehr Patientenzentriertheit und Individualisierung des Transitionsprozesses. Dabei bildet die geschlechtsangleichende Hormontherapie ein wesentliches Standbein in der körperlichen Angleichung an das Gegengeschlecht. Unter Beachtung von bestimmten Sicherheitsaspekten ist eine Hormontherapie mit Sexualhormonen sicher und einfach durchzuführen. Regelmäßige Verlaufskontrollen sowie der offene und affirmative Umgang mit den Betroffenen tragen zudem wesentlich zur Sicherheit in der Behandlung bei.

  6. Volkswagen`s new Passat; Der neue Passat von Volkswagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Winterkorn, M.; Roessler, H.

    1996-12-01

    The new Passat is not just a routine `follow-on act`. In terms of quality, comfort, safety and design, it represents another leap forward in automotive development. For four model generations, the existing Passat has been VW`s stalwart representative in the middle range. But the new Passat will burst the boundaries of tranditional model hierarchies, founding a class all of its own. The car`s dynamic and dominant exterior gives off all the right signals. And the generously proportioned interior simply confirms those first impressions. (orig.) [Deutsch] Der neue Passat ist mehr als nur ein Nachfolgemodell. In Qualitaet, Komfort, Sicherheit und Design repraesentiert er einen neuen Wertmassstab. War der bisherige Passat vier Modellgenerationen hindurch ein typischer Vertreter der Mittelklasse, so soll der neue Passat ueber die Grenzen der traditionellen Modellhierarchie hinaus eine Klasse fuer sich begruenden. In diese Richtung weist sein aeusserer dynamischer und sourveraener Auftritt; ein Eindruck, der durch die grosszuegigen Verhaeltnisse im Innenraum bestaetigt wird. (orig.)

  7. Vereinbarkeit zwischen Erwerbsarbeit und Familienleben: Eine Frage der Gerechtigkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hohl Sabine

    2015-12-01

    Full Text Available In diesem Beitrag argumentiere ich, dass die Ermöglichung von Vereinbarkeit zwischen Erwerbsarbeit und Familienleben ein Erfordernis der Gerechtigkeit bildet. Eltern besitzen einen Anspruch auf Vereinbarkeit, der auf zwei Interessen gründet: Dem Interesse am Zugang zur Erwerbstätigkeit und dem Interesse an der Pflege der Eltern-Kind-Beziehung, durch die besondere Güter realisiert werden. Eine staatliche Politik der Vereinbarkeit lässt sich auch gegenüber denjenigen Gruppen rechtfertigen, die kein besonderes Interesse daran haben – gegenüber Erwachsenen, die keine Kinder haben, und gegenüber Eltern, die ein ‚Ernährermodell‘ mit einer klaren Aufgabenteilung zwischen den Partnern bevorzugen. Eine entsprechende Politik muss allerdings die Dimension des Geschlechts beachten, um nicht zu einer Verschärfung der geschlechtsspezifischen Arbeitsteilung zu führen.

  8. Klassifikation der Werte des VHI-12 nach Schweregraden

    OpenAIRE

    Gonnermann, U; Nawka, T

    2007-01-01

    Einleitung: Zur Erhebung der psychosozialen und psychischen Situation stimmgestörter Patienten wurde der Voice Handicap Index (VHI) entwickelt . Mit dem VHI wird die durch eine Stimmstörung verursachte Beeinträchtigung der Lebensqualität eines Patienten anhand von 30 stimmbezogenen Fragen gemessen. Die Übertragung in eine einheitliche deutsche Fassung erfolgte 2002; eine verkürzte Version des Fragebogens mit 12 Items (VHI-12) wurde validiert und vorgelegt . Für die praktische Anwendung sollt...

  9. Long-time preservation of biologic cells through cold application: basic processes, influence quantities, and process optimation; Langzeitkonservierung biologischer Zellen durch Kaelteanwendung: Grundlegende Vorgaenge, Einflussparameter und Verfahrensoptimierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heschel, I. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik; Sputtek, A. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik; Nunner, B. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik; Rau, G. [Technische Hochschule Aachen (Germany). Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik

    1994-12-31

    In diverse fields of human medicine there is a demand for cryopreserved biologic cells. Cooling cells down to temperatures in the range of -80 C and -196 C brings their entire metabolism to a virtual standstill, so that they can then be preserved for longer periods in the vital state. Development of successful cryopreservation methods presupposes an exact knowledge of the diverse mechanisms of cell impairment through freezing (e.g. osmotic stress, intracellular ice formation). In order to achieve sufficient cell survival rates at technically feasible cooling rates if is necessary to use cryoprotective additives (e.g. dimethyl sulphoxide, hydroxyethyl starch). Process optimation is indispensable and involves precise coordination of the influence parameters cell type and concentration; type and composition of the protective additive; and cooling and warming rate. (orig.) [Deutsch] In den verschiedensten Bereichen der Humanmedizin besteht Bedarf fuer kryokonservierte biologische Zellen. Durch die Abkuehlung der Zellen auf Temperaturen im Bereich von -80 C bis -196 C kommen die Stoffwechselvorgaenge praktisch zum Stillstand, so dass die Zellen bei Erhalt ihrer Vitalitaet langzeitgelagert werden koennen. Zur Entwicklung erfolgreicher Kryokonservierungsverfahren ist die genaue Kenntnis der vielfaeltigen Zellschaedigungsmechanismen beim Einfrieren (z.B. osmotische Belastung, intrazellulaere Eisbildung) erforderlich. Erst durch den Zusatz von Kryoprotektiven (z.B. Dimethylsulfoxid, Hydroxyethylstaerke) gelingt die Kryokonservierung der Zellen in ausreichender Anzahl bei technisch realisierbaren Kuehlraten. Bei der Verfahrensoptimierung ist die genaue Abstimmung der Einflussparameter Zellart und -konzentration, Schutzadditivart und -zusammensetzung sowie Kuehl- und Erwaermungsrate zwingend erforderlich. (orig.)

  10. Therapy of endemic goitre; Therapie der Jodmangelstruma

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leisner, B. [Allg. Krankenhaus St. Georg, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin

    1995-12-01

    1. In childhood the first line treatment of endemic goitre is Kl (100-150 {mu}g/day). Once the goitre volume has shrinked during L-thyroxine treatment in older patients, this effect is to be maintained by Kl ({proportional_to}200 {mu}g/day). The same holds true after surgery in cases with normal TSH responsiveness to TRH. 2. TSH suppressive L-thyroxine therapy is indicated in goitre patients older than 40 years. However, the effectiveness will be limited by the nodularity of the thyroid. So prevention of further growth prevails over true tissue reduction. 3. Obviously thyroid surgery yields the best cosmetic results with an acceptably low complication rate. When euthyroidism is established, a lifelong iodine prophylaxy (200 {mu}g/day) of recurrent goitre is mandatory. In cases with latent or overt hypothyroidism an appropriate therapy with thyroid hormone should be given. 4. By radiodine it is possible to realize a short term volume loss of 30-40% which may increase further on up to 60%. Relief of symptoms is usually even more impressive than actual volume loss. (orig./MG) [Deutsch] 1. Kaliumjodid ist heute das Mittel der Wahl zur Behandlung der Jodmangelstruma von Kindern (100 {mu}g) und Jugendlichen (150 {mu}g). Lebenslange Einnahme von Jodid (200 {mu}g) dient der Erhaltung einer Organverkleinerung, die durch L-Thyroxin bei aelteren Patienten erreicht wurde, und postoperativ bei gesicherter Euthyreose (TSH). In der Schwangerschaft ist eine Jodid-Medikation fuer Mutter und Kind erforderlich. 2. L-Thyroxin in TSH-suppressiver Dosierung sollte eingesetzt werden, wenn mit Jodid kein Verkleinerungseffekt erreichbar ist. Primaer ist es indiziert bei Patienten ueber 40 Jahren. Postoperativ muss L-Thyroxin dann verordnet werden, wenn eine latente oder manifeste Hypothyreose gesichert ist. Damit behandelt es sich aber nicht um eine Rezidiv-Prophylaxe im engeren Sinn. 3. Eine wirkliche Substanzverminderung des Kropfes gelingt durch die operative Resektion. Eine konsequente

  11. Diagnose und Therapie der Depression bei Morbus Parkinson

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klein N

    2004-01-01

    Full Text Available Depressive Episoden sind die häufigsten psychiatrischen Komplikationen bei MP, erschweren oft wesentlich dessen Verlauf und setzen die Lebensqualität der Patienten weiter herab. Als mögliche Risikofaktoren für die Entstehung einer depressiven Symptomatik bei MP gelten: junges Lebensalter und jugendlicher Ausbruch des MP, weibliches Geschlecht, rechtsseitiger Hemiparkinsonismus, zunehmender Schweregrad der körperlichen Beeinträchtigung, Akinesie, Angst und psychotische Symptomatik. Durch die große Überschneidung von Symptomen des MP und der Depression kann es schwierig sein, die Diagnose "Depression bei MP" zu stellen. Der Neuropsychiater sollte diese Komplikation bei MP erwarten bzw. suchen. Pathophysiologisch korreliert die Depression bei Patienten mit MP sowohl mit dem Mangel an Dopamin als auch mit der Beeinträchtigung serotonerger und noradrenerger Neurotransmission. Eine nicht unwesentliche Ursache der Depression bei MP ist auch der Streß, den eine behindernde, chronische und unheilbare Erkrankung subjektiv im Patienten erzeugt. Obwohl die Depression einen entscheidenden Einfluß auf die Lebensqualität der Patienten und ihrer Angehörigen hat und der Behandlung daher ein wichtiger Stellenwert zukommt, wurden bis zum heutigen Tag nur unzureichende Untersuchungen zur Therapie der Depression bei MP durchgeführt. Für die Zukunft gilt es, anhand der Ergebnisse von randomisierten, doppelblinden Studien, Behandlungsalgorithmen für die Therapie der Depression bei Patienten mit MP zu entwickeln.

  12. Open Access und Lizenzierung am Beispiel der Allianz-Lizenzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mirjam Blümm

    2012-10-01

    Full Text Available Im Kontext nationaler Lizenzen erscheinen die Begriffe Open Access auf der einen und Lizenzierung auf der anderen Seite zwei Gegenpole darzustellen – die freie versus kostenpflichtige Nutzung elektronischer Ressourcen. Der Aufsatz zeigt, warum dennoch beide Komponenten Bestandteil der neu entwickelten Allianz-Lizenzen sind. Dabei stellt er die verschiedenen Lizenzierungsmodelle der Deutschen Forschungsgemeinschaft in ihrer historischen Entwicklung von den Nationallizenzen Classics bis hin zu den seit Anfang des letzten Jahres bestehenden Allianz-Lizenzen vor. Letztere werden hinsichtlich ihrer Konzeption, des dahinterstehenden Lizenzierungsmodells und ihrer zukünftige Ausrichtung näher beleuchtet. Nachdem die Thematik in den Kontext der Open Access-Diskussion eingeordnet wurde, beschäftigt sich der Aufsatz im Weiteren mit der Position der Deutschen Forschungsgemeinschaft bezüglich der Handlungsfelder Open Access und Lizenzierung. Dem folgt eine Analyse, wie die Open Access-Komponente bei den einzelnen Produkten der Allianz-Lizenzen umgesetzt wurde und wie sich die Bedingungen von den in der SHERPA/RoMEO- Datenbank verzeichneten Rechten unterscheidet. Dies mündet in Überlegungen, wie die durch die Allianz-Lizenzen garantierten Open Access-Rechte bei den beteiligten Einrichtungen und Autoren umgesetzt werden können und ob sich dadurch künftig Veränderungen auf dem Publikationsmarkt ergeben.

  13. Messung der direkten CP-Verletzung im System der neutralen Kaonen mit dem NA48-Detektor Analyse der Daten aus dem Jahr 2001

    CERN Document Server

    Winhart, Andreas

    2003-01-01

    In this thesis the determination of Re(ε'/ε) by means of measurements of the width ratios of the decays KL,S0→π+π- and KL,S0→π0π0, studied on K0L,S-beams at CERN, is described. A value of Re(ε'/ε)=(13.3±2.4(stat.)±1.9(syst.)) x 10-4 was obtained.

  14. „Madagascar, Nisko, Theresienstadt, Auschwitz.“ Über die Sichtbarkeit der Orte in Claude Lanzmanns Der Letzte der Ungerechten (2013

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gertrud Koch

    2016-10-01

    Full Text Available Lanzmanns Dokumentarfilm The Last of the Unjust / Der Letzte der Ungerechten (2013 befasst sich mit philosophischen und ethischen Aspekten des Überlebens im Ghetto Theresienstadt unter seinem letzten „Judenältesten“, Benjamin Murmelstein (1906-89. Dieser war nicht nur für die Verschönerung der Stadt verantwortlich, sondern auch für eine filmische Sichtbarkeit der letzten Ghettobewohner. Lanzmann porträtiert Murmelstein als Regisseur einer Aufführung, in der die Ghettobewohner ihr Leben spielen. Murmelstein gebraucht die Propagandastrategien der Nazis, um ein gefälschtes Bild zu schaffen, das jedoch – durch die bloße Sichtbarkeit und die im Spiel eingeführte Meta-Ebene – Anlass zur Hoffnung auf ein Überleben gibt: gesehen werden heißt am Leben sein. Die Autorin zeigt, wie Der Letzte der Ungerechten Murmelsteins Kombination von Logik und Pragmatismus aufdeckt, die jene Realpolitik des Theresienstädter „Judenrats“ in der letzten Phase des Holocaust bedingt. Lanzmann stützt sich auf Material, das für den Film Shoah (1985 aufgenommen, jedoch nicht für ihn verwendet wurde. Anhand des alten Interviews stellt er neue Fragen über die Antinomien des Überlebens. Der Film ist ein Doppelporträt der beiden Männer, die über Handlungsspielräume unter Bedingungen extremer Unterdrückung reflektieren.

  15. Immunmonitoring bei der Therapie der Multiplen Sklerose mit ß-Interferonen : durchflusszytometrische Bestimmungen von Zytokinen und Zytokinrezeptoren

    OpenAIRE

    2004-01-01

    1.Die Methode der Durchflusszytometrie wurde für den intrazellulären Nachweis der Zytokine IFNgamma, IL4, IL10 und ebenfalls für den Nachweis der membranständigen Zytokinrezeptoren IFNRII und IL4R in Leukozyten-populationen des peripheren Blutes neu etabliert. 2.Durch Stimulationsassays wurden die optimalen Stimulationsbedingungen ermittelt. Die beste Stimulation wurde bei einer vierstündigen Inkubation mit 10 ng/ml PMA, 500 ng/ml Ionomycin und 25 µM Monensin erreicht. Als geeignetstes Ant...

  16. Histopathologische, immunhistologische und biochemische Untersuchungen zur Prüfung der Wirksamkeit von Imexon im GalN/LPS-Modell der Maus unter besonderer Berücksichtigung der Milz

    OpenAIRE

    Schiemenz, Nadja

    2002-01-01

    Anhand des Einflusses auf den Krankheitsverlauf des GalN/LPS-Modells der Maus wurde die potentielle Bedeutung des 2-Cyanaziridins Imexon als unterstützendes Therapeutikum für systemische bakterielle Infektionen und den septischen Schock untersucht. Das GalN/LPS-Modell ist gekennzeichnet durch einen hochakuten Verlauf. Todesfälle treten innerhalb der ersten fünf bis neun Stunden nach Injektion der Toxine auf. Imexon senkte die Zahl der Todesfälle im vorliegenden Versuch um die Hälfte...

  17. Der Global Compact und der Schutz der Menschenrechte

    OpenAIRE

    Hamm, Brigitte I.

    2011-01-01

    Inhalt: - I. Einleitung - II. Was ist der Global Compact? - III. Wie funktioniert der Global Compact? - IV. Der Global Compact will kein Verhaltenskodex sein. - V. Der Global Compact als Bestandteil von „global governance“ - VI. Der Global Compact und der Schutz der Menschenrechte - VII. Ausschau - Literatur - Teilnehmer des Global Compact

  18. Physikalische Grundlagen der extrakorporalen Stoßwellentherapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wess O

    2004-01-01

    Full Text Available Extrakorporal erzeugte Stoßwellen wurden erstmals 1980 zur Zertrümmerung von Nierensteinen eingesetzt und sind seitdem zur Methode der Wahl bei den meisten Steinen in Niere und Harntrakt geworden. Neben der Anwendung in der Lithotripsie werden Stoßwellen seit den 1990er Jahren zunehmend für eine Reihe von Indikationen im muskuloskelettalen Bereich mit Erfolg angewendet. Stoßwellen sind eine Form mechanischer Energie, die ohne Verletzung der Körperoberfläche durch die Haut in den Körper eingeleitet und in vorherbestimmten Tiefen zur Wirkung gebracht werden können. Erzeugt werden Stoßwellen in der Medizin durch elektrohydraulische, piezoelektrische oder elektromagnetische Verfahren. Je nach Anwendungsbereich wird die Energie mit Hilfe von akustischen Linsen oder Reflektoren fokussiert und mit Hilfe von bildgebenden Verfahren auf Zielgebiete im Körper gerichtet. Zur Charakterisierung der Stoßwellenfelder werden die Parameter Druck, Energie, Energieflußdichte und verschiedene Definitionen für die Fokus- und Behandlungszone verwendet. Neben der mechanischen Kraftentfaltung an akustischen Grenzflächen wird auch im Gewebe Kavitation erzeugt, die sekundär zu nadelstichartigen Belastungen von Grenzflächen führt. Auf Grund dieser Krafteinwirkungen sind einerseits Fragmentationseffekte an spröden Materialien (z. B. Nierensteine oder auch stimulierende Effekte wie Erzeugung von Aktionspotentialen an Nervenzellen und biologische Reaktionen durch Freisetzung verschiedener Stoffe zu verzeichnen. Obwohl speziell die biologischen Wirkungsmechanismen weitgehend unbekannt sind, wird die Stoßwellentherapie erfolgreich zur Steigerung der Blutversorgung und von Stoffwechselprozessen eingesetzt. Letztendlich werden darüber dauerhafte Heilungsprozesse angeregt.

  19. Radioiodine therapy in Graves` disease; Radioiodtherapie der Immunhyperthyreose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuemichen, C. [Rostock Univ., Zentrum fuer Radiologie, Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin (Germany)

    1997-12-01

    Analogous to subtotal struma resection, stable long-term results are attained with radioiodine therapy of immunohyperthyreosis only with an ablative therapy concept. Hypothyreosis is thus no longer an undesired or unavoidable side effect of radioiodine therapy, but constitutes part of the treatment principle. In addition to the negligible theoretical low late risk of radiation effect, an increase in immunostimulation is induced in the majority of patients by means of increased antigen presentation. In a minority of patients, this has detrimental effects on the treatment results and leads to a requirement for relatively high focal doses (200-300 Gy) to achieve a generally satisfactory therapeutic result. In individual cases, endocrine orbitopathy may be exacerbated or elicited. It is therefore recommended that radioiodine therapy of immunohyperthyreosis should be undertaken with cortisone protection as a matter of principle. (orig.) [Deutsch] In Analogie zur subtotalen Strumaresektion werden auch mit der Radioiodtherapie der Immunhyperthyreose nur mit einem ablativen Therapiekonzept stabile Langzeitergebnisse erzielt. Die Hypothyreose ist somit nicht laenger unerwuenschte oder unvermeidliche Nebenwirkung der Radioiodtherapie, sondern Bestandteil des Behandlungsprinzips. Neben dem vernachlaessigbar geringen theoretischen Spaetrisiko durch Strahleneinwirkung wird bei einem Grossteil der Patienten durch eine vermehrte Antigenpraesentation eine Zunahme der Immunstimulation induziert, die bei einem kleineren Teil der Patienten das Behandlungsergebnis beeintraechtigt und dazu fuehrt, dass relativ hohe Herddosen (200-300 Gy) fuer ein insgesamt zufriedenstellendes Behandlungsergebnis erforderlich werden. In Einzelfaellen kann hierdurch auch eine endokrine Orbitopathie verschlechtert oder neu ausgeloest werden. Es wird daher empfohlen, die Radioiodtherapie der Immunhyperthyreose grundsaetzlich unter Kortisonschutz vorzunehmen. (orig.)

  20. Investigations into the yellowing of spruce at a Mg-deficient and ozone polluted mountain site. Results of the 2nd field study at Freudenstadt/Schoellkopf (1993-1996); Untersuchungen zur Vergilbung einer Fichte auf montanem, durch Mg-Mangel und Ozonbelastung gekennzeichnetem Standort. Ergebnisse der 2. Freilandstudie am Standort Freudenstadt/Schoellkopf (1993-1996)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siefermann-Harms, D. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Botanisches Inst. und Botanischer Garten]|[Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany). Inst. fuer Toxikologie; Boxler-Baldoma, C.; Heumann, H.G. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Botanisches Inst. und Botanischer Garten; Einig, W. [Tuebingen Univ. (Germany). Botanisches Inst.; Godde, D. [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Biochemie der Pflanzen; Schneckenburger, H. [Fachhochschule Aalen (Germany). Fachbereich Optoelektronik; Wilpert, K. von [Forstliche Versuchs- und Forschungsanstalt Baden-Wuerttemberg, Freiburg im Breisgau (Germany)

    1997-12-01

    Based on the interdisciplinary study at Schoellkopf mountain (Central Black Forest near Freudenstadt, 840 m a.s.l., 1989-1991) a second study was performed at this site in 1993-1996. This study aimed to establish the sequence of events which occur during the process of needle yellowing, the effect of Mg fertilization and defined shading on these events and the reaction of the needles to episodes of enhanced ozone pollution. During vegetation periods, the needles of a yellowing and an apparently healthy spruce tree (Picea abies (L.) Karst.) were analysed every two to three weeks with respect to their nutrition element, chlorophyll and carotenoid content. Various parameters of chlorophyll fluorescence, properties of the photosystem II proteins, stability of the LHC II antenna complex, metabolites and enzymes of the carbohydrate and nitrogen metabolism were also examined. Investigations of electron microscopic structure of the chloroplasts and central cylinder were included in the study. The ground-water level below the trees was continuously monitored and chemical properties of the soil were determined before and after fertilization with Mg-sulphate. Early stages of the yellowing process were characterized by a rapid decrease of the chlorophyll content. Most of the other parameters changed more slowly and the changes continued in the yellow needles. The results suggest that the yellowing process at the Schoellkopf site may be due to the combined action of Mg deficiency and ozone pollution. The yellowing process appears to proceed slowly under Mg deficiency but is accelerated by enhanced levels of ozone. (orig.) [Deutsch] Am Ort der 1989-1991 durchgefuehrten interdisziplinaeren Freilandstudie (Schoellkopf, Mittlerer Schwarzwald, 840 m ue. NN) erfolgte 1993-1996 eine zweite Studie, in der bei einer Fichte mit typischen Vergilbungssymptomen die zeitliche Aufeinanderfolge von Vorgaengen, die im Lauf des Vergilbungsprozesses auftreten, die Auswirkung von Mg-Duengung und

  1. Magnetic resonance imaging of respiratory movement and lung function; Magnetresonanztomographie der Atembewegung und Lungenfunktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tetzlaff, R. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Radiologie (E010), Heidelberg (Germany); Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Medizinische und Biologische Informatik, Heidelberg (Germany); Eichinger, M. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Radiologie (E010), Heidelberg (Germany)

    2009-08-15

    Lung function measurements are the domain of spirometry or plethysmography. These methods have proven their value in clinical practice, nevertheless, being global measurements the functional indices only describe the sum of all functional units of the lung. Impairment of only a single component of the respiratory pump or of a small part of lung parenchyma can be compensated by unaffected lung tissue. Dynamic imaging can help to detect such local changes and lead to earlier adapted therapy. Magnetic resonance imaging (MRI) seems to be perfect for this application as it is not hampered by image distortion as is projection radiography and it does not expose the patient to potentially harmful radiation like computed tomography. Unfortunately, lung parenchyma is not easy to image using MRI due to its low signal intensity. For this reason first applications of MRI in lung function measurements concentrated on the movement of the thoracic wall and the diaphragm. Recent technical advances in MRI however might allow measurements of regional dynamics of the lungs. (orig.) [German] Die Lungenfunktion wird bislang hauptsaechlich durch die Spirometrie oder Plethysmographie untersucht. Diese Methoden sind zwar sehr leistungsfaehig zur Diagnostik von Lungenerkrankungen, sind jedoch globale Messmethoden, deren Messparameter immer die Summe aller funktionellen Einheiten der Lunge beschreiben. Veraenderungen, die auf eine Teilkomponente der Atempumpe beschraenkt sind oder kleine Teile des Lungengewebes betreffen, koennen durch gesunde Lungenanteile kompensiert werden. Mit dynamischen bildgebenden Verfahren koennten solche regionalen Veraenderungen erfasst und so eine fruehere Therapie ermoeglicht werden. Die Magnetresonanztomographie (MRT) bietet sich hier ideal an, da sie als Schnittbildverfahren weder die Probleme der Bildverzerrung, der Projektionsverfahren noch die Strahlenbelastung der Computertomographie hat. Allerdings wird die MRT der Lunge durch das geringe Signal des

  2. Ensuring and improving corrosion resistance in high-alloy welds. Final report; Sicherung und Steigerung der Korrosionsbestaendigkeit hochlegierter Schweissverbindungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2003-12-22

    The welding process of the two high-alloy austenitic steels X5CrNiMo17 12 2 (1.4404) and X1NiCrMoCuN25 20 5 (1.4539) and the subsequent maintenance of the welds were to be optimized. This comprised detailed investigations into the interdependence between welding technologies and surface treatment. Systematic investigations showed that even with optimized processes, welding involves considerable stress to the materials, leading to structural changes, higher intrinsic stress and tarnish layers. Investigations of surface finishing processes showed that the finishing process and tools have significant effect on corrosion. (orig.) [German] Das Forschungsvorhaben hatte zum Ziel, neben der Optimierung des Schweissprozesses der beiden hochlegierten austenitischen Staehle X5CrNiMo17 12 2 (1.4404) und X1NiCrMoCuN25 20 5 (1.4539), eine auf den Schweissprozess abgestimmte ''Nachsorge'' zu optimieren. Das heisst, dass die Zusammenhaenge zwischen der jeweiligen Schweisstechnologie und der Oberflaechennachbehandlung in ihrer Vielschichtigkeit grundlegend untersucht werden sollen. Es konnte anhand von systematischen schweisstechnischen und werkstofftechnischen Untersuchungen gezeigt werden, dass auch nach einer umfassenden Optimierung des Schweissprozesses das Schweissen fuer den Werkstoff eine erhebliche Beeinflussung darstellt. Es kommt zu Gefuegeveraenderungen, zur Erhoehung der Eigenspannungen und zur Ausbildung von Anlaufschichten. Diese durch das Schweissen bedingten Effekte ueben allesamt einen grossen Einfluss auf das Korrosionsverhalten aus. Weder durch die Optimierung der Schweissparameter (z. B. Streckenenergie) noch durch die Wahl der Art des zu verwendenen Schutz- bzw. Wurzelschutzgases kann die Ausbildung der Anlaufschichten und eine daraus resultierende Veraenderung der Korrosionsbestaendigkeit verhindert werden. Das Korrosionsverhalten laesst sich jedoch positiv z.B. durch die Art des Schutzgases bei Einhaltung der optimierten Schweissparameter

  3. Health injuries by noise; Gesundheitsgefahren durch Laerm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Plath, P. [Klinik fuer Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Hals-Chirurgie, Bochum Univ., Prosper-Hospital, Recklinghausen (Germany)

    1995-07-01

    Within the civilized world, noise is a common danger for health. There is not only the well known hearing loss by occupational noise, but there are also a lot of noise induced hearing losses by noise injuries in private life which are comparable to the occupational ones. The sources of these injuries within private life mostly are unknown and can be found in household goods as well as from listening to loud music. Also the danger from loud cracks mostly is underestimated, so as the cracks from children toys often reach more than 150 dB(Al). Alladay`s noise levels, e.g. in public trafic, also reach dangerous levels, and the sum of all these noise injuries results in a lesion of the cilias of the outer hair cells in the Corti`s organ. The resulting hearing loss is called `sociacusis` and increases the effect of physiological presbyacusis to an amount that results in the fact, that more than 10% of all adults in civilized countries have a severe, handicapping deafness. The immediate effect of noise in this regard is intensified by the effects of disturbing noise onto the psychovegetative and hormonal regulations by chronical stress. So people in civilized countries are going to become a society of hard hearing subjects, and deafness will become a common peoples` disease. (orig.) [Deutsch] Laerm ist in der zivilisierten Welt ein allgemeines Gesundheitsproblem. Es gibt nicht nur die berufliche Laermschwerhoerigkeit, die gut erforscht ist, sondern schaedlicher Laerm tritt sehr oft auch im Privatleben auf und verursacht Gehoerschaeden, die der beruflich bedingten Laermschwerhoerigkeit vergleichbar sind. Die Gehoergefaehrdung im Privatleben ist oft unbekannt und betrifft neben lauten Geraeten im Haushalt und dem Hoeren zu lauter Musik auch die oft in ihrer Gefaehrlichkeit unterschaetzten Knalle, die selbst bei Kinderspielzeug Spitzenwerte der Pegel von ueber 150 dB(Al) erreichen. Die allgemeine zivilisatorische Laermbelastung, z.B. im oeffentlichen Verkehr, die oft

  4. Oxygen as a stimulant: Dramatic reduction of sewage sludge volumes; Sauerstoff als Stimulanz: Der Klaerschlammanfall laesst sich dramatisch verringern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Croissant, B. [OWAS Odenwaelder Wasser- und Abwasser-Service GmbH, Erbach (Germany); Stark, O. [Stark-Consult, Duesseldorf (Germany)

    2002-10-01

    Sludge volumes can be reduced significantly by optimising the biological processes in a sewage plant. During a trial period of eight months, a 45 percent reduction was achieved on average. Secondary effects were improved carbon and nitrate reduction. [German] Durch eine Optmierung der biologischen Prozesse in der Klaeranlage ist moeglich, den Ueberschussschlammanfall deutlich zu senken. Ueber einen Zeitraum von acht Monaten konnte der mittlere Schlammanfall um 45 Prozent reduziert werden. Sekundaere Effekte des Verfahrens waren eine verbesserte Kohlenstoffablauf- und Nitratablaufkonzentration. (orig.)

  5. Entwicklung von molekularen Sonden für die sichere Identifizierung von Hefen der Gattungen Brettanomyces, Dekkera

    OpenAIRE

    Röder, Christoph

    2007-01-01

    Hefen der Gattungen Brettanomyces/Dekkera sind in der Produktion von fermentierten Getränken, insbesondere in der Bier-, Sekt- und Weinherstellung bekannt. Sie können als Schädlingshefen insbesondere durch die Bildung von charakteristischen Sekundärmetaboliten zu einer negativen geschmacklichen Veränderung des Getränks führen. Aufgrund ihres langsamen Wachstums werden diese Hefen bei Routineanalysen mit konventionellen Kultivierungsmethoden leicht übersehen. Ein schneller und eindeutiger N...

  6. Battery management: Enhanced availability of interruption-free power supply systems; Batteriemanagement: Erhoehung der Zuverlaessigkeit von USV

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischer, D. [Siemens AG, Erlangen (Germany); Lohner, A. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA); Mauracher, P. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Stromrichtertechnik und Elektrische Antriebe (ISEA)

    1996-08-01

    Longer battery life and higher reliability is one of the main challengers for new generations of interruption-free power supply systems. Bthe battery management system is a step in the right direction: Instead of estimates of model parameters, it uses accurate measurements of the battery charge state. This requires a high-precision, low-cost measuring technology. The results are longer battery life, higher availability, and lower maintenance cost. (orig.) [Deutsch] Die Steigerung der Batterielebensdauer und -zuverlaessigkeit ist eine der wichtigsten Herausforderungen fuer neue USV-Generationen. Mit dem Batterie-Management-System (BMS) wird die reine Beobachtung von der aktiven Beeinflussung des Batteriezustands abgeloest. Die exakte Messung des Batteriezustands ersetzt das Schaetzen von Modellparametern. Voraussetzung ist eine sowohl hochpraezise als auch preisguenstige Messtechnik. Das Ergebnis ist eine deutlich gesteigerte Batterielebensdauer, eine hoehere Verfuegbarkeit sowie geringere Wartungskosten. (orig.)

  7. Introduction to the basic principles and techniques of diffusion-weighted imaging; Einfuehrung in die Grundlagen und Techniken der Diffusionsbildgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Laun, F.B. [DKFZ Heidelberg, Abteilung Medizinische Physik in der Radiologie, Heidelberg (Germany); DKFZ Heidelberg, Abteilung Radiologie, Sektion Quantitative Bildbasierte Krankheitscharakterisierung, Heidelberg (Germany); Fritzsche, K.H. [DKFZ Heidelberg, Abteilung Radiologie, Sektion Quantitative Bildbasierte Krankheitscharakterisierung, Heidelberg (Germany); DKFZ Heidelberg, Medizinische und Biologische Informatik, Heidelberg (Germany); Kuder, T.A. [DKFZ Heidelberg, Abteilung Medizinische Physik in der Radiologie, Heidelberg (Germany); Stieltjes, B. [DKFZ Heidelberg, Abteilung Radiologie, Sektion Quantitative Bildbasierte Krankheitscharakterisierung, Heidelberg (Germany)

    2011-03-15

    This article gives an overview of the many different technical aspects of diffusion-weighted imaging and a review of the physical and mathematical background. Specific terms, such as free and restricted diffusion are introduced and elucidated. The measurement of diffusion by magnetic resonance imaging (MRI) and which phenomena can occur are described. Finally, an overview of current developments in diffusion imaging and its application in research is presented. (orig.) [German] Dieser Artikel bietet dem Leser einen Ueberblick ueber die verschiedenen Techniken der Diffusionsbildgebung und deren physikalisch-mathematische Hintergruende. Begriffe wie freie und eingeschraenkte Diffusion werden eingefuehrt und erklaert. Die Messung der Diffusion mittels MRT wird beschrieben und verschiedene der dabei auftretenden Phaenomene erklaert. Schliesslich wird eine Auswahl aktueller, forschungsrelevanter Diffusionsbildgebungstechniken vorgestellt. (orig.)

  8. Zur Problematik der Selbstverwirklichung in der deutschsprachigen gegenwärtigen Frauenliteratur am Beispiel der Romane: “Villa Freud“ von Christine Grän, “Ein Jahr leben“ von Brigitte Blobel und “Nordlicht“ von Melitta Breznik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Samar Moneer Ali

    2012-10-01

    Full Text Available In der vorliegenden Arbeit handelt es sich um die Problematik der Selbstverwirklichung. Weil diese Problematik günstigen Nährboden in der Frauenliteratur findet, wird sie in der vorliegenden Arbeit ˗ im Rahmen der Maslowschen Bedürfnispyramide ˗ in drei Romanen der gegenwärtigen Frauenliteratur aufgegriffen; und zwar „Villa Freud“ von Christine Grän (2004, „Ein Jahr Leben“ von Brigitte Blobel (2007 und „Nordlicht“ von Melitta Breznik (2009. Die Kernfrage der drei Romane bildet die Suche der Protagonistinnen nach Identitätsbildung und Autonomie. Am Anfang der vorliegenden Arbeit soll den Begriff „Frauenliteratur“ definiert. Dann werden die Hauptthemen der Frauenliteratur zusammengefasst veranschaulicht. Mit Hilfe psychologischer und philosophischer Wörterbücher soll der Begriff „Selbstverwirklichung“ präzisiert. Danach wird der Versuch unternommen, die Suche der Protagonistinnen nach Selbstverwirklichung anhand der Maslowschen Bedürfnispyramide zu untersuchen, dann zu vergleichen. Unter die Lupe sollten die verschiedenen Weltanschauungen der drei Protagonistinnen genommen. Im Anschluss werden Konvergenzen und Differenzen der Darstellung der Selbstverwirklichungsproblematik in den drei Romanen aufgezeigt. Durch den Vergleich der drei Romane lässt sich die Suche nach der Selbstverwirklichung als ein allgemein menschlicher Bedarf verstehen. Jeder Mensch träumt naturgeboren davon, autonom, unabhängig und erfolgreich sein Leben zu führen. Schlüsselwörter · Selbstverwirklichung · Identitätsbildung · Frauenliteratur

  9. Höhepunkte der Thyreologie: Eine historische Vignette

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Weissel M

    2014-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Übersicht gibt einen historischen Überblick über die Entwicklung des Verständnisses für Erkrankungen der Schilddrüse und die Möglichkeiten, diese zu behandeln. Erkenntnisse vom 3. Jahrtausend vor Christus bis ins 19. Jahrhundert ergeben, dass ein mit der Nahrung aufgenommener Stoff zur Vermeidung eines Kropfes notwendig ist, dass Kröpfe (die in gebirgigen Gegenden gehäuft vorkommen oft mit Kretinismus einhergehen und dass die Schilddrüse ein Organ ist, dessen 2 Lappen durch einen Isthmus verbunden sind. Kurz nach der Entdeckung des Halogens Jod (1811 erkennt man schon seine Bedeutung für die Behandlung und Vermeidung vom Strumawachstum. Sein Vorkommen in der Schilddrüse und im menschlichen Plasma wird eine Dekade später entdeckt. Die Klinik der Hyperthyreose wird bereits genau beschrieben, nur dauert es eine gewisse Zeit, bis man sie einer Überfunktion der Schilddrüse zuordnet. Die Klärung der Ätiologie der autoimmun bedingten Hyperthyreose erfolgte erst ab der Mitte des 20. Jahrhunderts. Therapeutisch war anfangs die Kropfexstirpation die einzige Möglichkeit. Wien und Bern waren die Zentren mit der weltweit besten Expertise. Zur Behandlung des nachfolgenden Myxödems wurden Extrakte von Schaf-Schilddrüsen verwendet. Radiojod wird seit 1946 routinemäßig zur Behandlung der Hyperthyreose und auch des Schilddrüsenkarzinoms eingesetzt. Seit 1948 stehen die Thyreostatika unverändert zur Therapie der Hyperthyreose zur Verfügung. Die verschiedenen Arten der Entzündung der Schilddrüse werden ab Ende des 19. und Beginn des 20. Jahrhunderts beschrieben. Die Pathogenese der chronischen Autoimmunthyroiditis wurde 1956 geklärt, wobei unter anderem auf das außergewöhnliche Schicksal des Erstbeschreibers H. Hashimoto eingegangen wird. Das Schilddrüsenhormon Thyroxin wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckt. Die Synthese gelang etwa 10 Jahre danach. Die Existenz von 3,5,3’-Triojodthyronin (T3 wurde Mitte der

  10. Pathophysiology and pathomorphology of osteoporosis; Pathophysiologie und Pathomorphologie der Osteoporose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Priemel, M.; Muench, C.; Beil, F.T.; Amling, M. [Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf, Klinik und Poliklinik fuer Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie, Hamburg (Germany); Klinik fuer Unfall-, Hand- und Wiederherstellungschirurgie am Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf, Zentrum fuer Biomechanik und Skelettbiologie, Hamburg (Germany); Ritzel, H. [Klinikum Bamberg, Medizinische Klinik, Bamberg (Germany)

    2006-10-15

    Osteoporosis is a disease that leads to fragility fractures due to loss of bone mass and bone microstructure. This review presents an update on the fundamental pathophysiologic and pathomorphologic mechanisms of bone loss situations. Pathomorphologic characteristics such as perforations and microcallus formations are explained. The physiologic relevance of the remodeling process as well as its control by local-paracrine, systemic-endocrine and central-neural signaling pathways is discussed. Furthermore the role of hormones such as estrogen, FSH and leptin, of transcription-factors such as Runx2 and osterix and as well as that of the wnt signaling pathway for bone cell differentiation and function is presented. On the basis of current knowledge osteoporosis can be diagnosed, treated and fractures can be prevented. However, it is likely that new and even more effective diagnostic and therapeutic strategies will emerge as our understanding of the remodeling process that controls osteoblast and osteoclast function increases. (orig.) [German] Osteoporose ist eine Erkrankung, bei der es durch den Verlust an biomechanischer Stabilitaet des Knochens zu Frakturen ohne adaequates Trauma kommt. Diese Uebersichtsarbeit beleuchtet die grundlegenden pathophysiologischen Mechanismen und pathomorphologischen Besonderheiten der Osteoporose. Letztendlich kann jede Regulationsstoerung des Knochenremodelings zur Ausbildung eines Knochenmasseverlustsyndroms fuehren. Das Knochenremodeling wird durch verschiedene Mechanismen und Systeme reguliert, dazu gehoeren auf zellulaerer Ebene Osteoblasten, Osteoklasten. aber auch andere Knochenmarkzellen (z. B. Mastzellen, Adipozyten, Stammzellnichen); darueber hinaus wird die Funktion der Knochenzellen durch systemisch wirkende Hormone und neuronale Signale, lokal wirkende Zytokine und Wachstumsfaktoren sowie Transkriptionsfaktoren beeinflusst. Es ist heute moeglich, die Osteoporose zu diagnostizieren, das Frakturrisiko zu bestimmen und dieses

  11. Zwischen citizenship und commoning. Recht auf Stadt in Zeiten der Eurokrise

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Noel David Nicolaus

    2014-12-01

    Full Text Available Der Artikel untersucht die Rekonfigurationsprozesse von citizenship in Europa im Kontext der sogenannten Eurokrise am Beispiel von Berlin, da diese Stadt zu einem wichtigen Anziehungspunkt für Migrant_innen des ‚kognitiven Prekariats‘ der europäischen Peripherie geworden ist. Anhand der neuen Hierarchisierungen innerhalb des EU-Raums und der vielfältigen Formen sozialen Widerstands, die durch die Austeritätspolitiken ausgelöst wurden, werden zunächst die Konsequenzen der Krise untersucht. Im zweiten Teil wird argumentiert, dass die Zunahme und Neuausrichtung innereuropäischer Migrationsbewegungen im Rahmen der Krise als basisdemokratische Einforderung des europäischen Freizügigkeitsrechts angesehen werden kann, die nicht zuletzt mit einer Erschaffung von commons einhergeht. Der dritte Teil untersucht, wie sich vor dem Hintergrund des Diskurses von Berlin als creative city Gentrifizierung, Migration und Recht-auf-Stadt-Politiken miteinander verschränken.

  12. Editorial: Medien in der Erziehungswissenschaft II

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Werner Sesink

    2006-03-01

    Full Text Available Im Juli 2004 fand in Darmstadt die zweite MEWISS-Tagung («Medien in der Erziehungswissenschaft» statt, organisiert vom Arbeitsbereich «Bildung und Technik» des Instituts für Allgemeine Pädagogik und Berufspädagogik der TU Darmstadt in Zusammenarbeit mit der Kommission Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft. Fortgesetzt wurde damit der 2003 am Duisburg Learning Lab der Universität Duisburg-Essen begonnene Erfahrungs- und Gedankenaustausch zum Einsatz computer- und netzwerkgestützter Medien in der erziehungswissenschaftlichen Hochschullehre. Damit wurde das Ziel verfolgt, die Diskussion in der erziehungswissenschaftlichen Community über Medienfragen im deutschsprachigen Raum anzuregen, den Austausch über entsprechende Aktivitäten zu fördern, zu einer Verbreitung verfügbarer Lösungen beizutragen, Anknüpfungspunkte für die gemeinsame Fortführung entsprechender Aktivitäten zu finden und vorliegende Kompetenzen zu vernetzen. Dem Tagungsziel entsprechend stellten die Autorinnen und Autoren der Beiträge sich insbesondere der Frage, worin der pädagogische Sinn des Einsatzes Neuer Medien in der Hochschullehre liegt und wie die zur Verfügung stehenden medialen Formen und Mittel für eine pädagogisch verantwortete Praxis zur Wirkung gebracht werden können. C. Swertz führt in das Konzept einer «Web-Didaktik» ein, indem er seinen Beitrag selbst webdidaktisch organisiert. W. Sesink und Mitarbeiter zeigen an einem Beispiel aus dem Studienfach Pädagogik an der TU Darmstadt, dass und wie es möglich ist, eine Vorlesung durch Einsatz eines «interaktiven Skripts» so zu transformieren, dass das aktive und diskursive Arbeiten mit den Vorlesungsinhalten erfolgreich angeregt wird. Entlastung von «überflüssiger Präsenzlehre», um Kapazitäten freizusetzen für aktivierende Lehrformen, ist ein an der TU Kaiserslautern im Lehrbereich Berufs- und Wirtschaftspädagogik verfolgter Ansatz, von dem M. Lermen

  13. Hydrogeochemische Untersuchungen und Bestimmung der exothermen Reaktion in Sedimenten im Tagebau Witznitz-Sachsen: ein Versuch der Erkennung von Eisendisulfidverwitterungsprozessen in Kippen

    OpenAIRE

    Afonso-Cortes, Ilka-Maria

    2001-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird versucht, exotherme Reaktionen im Kippenmaterial, die durch die Eisendisulfidverwitterung hervorgerufen werden, mit unterschiedlichen Methoden zu erkennen und zu korrelieren. Verwendet wurden hydrogeochemische sowie, RDA (Röntgendiffraktometrie), RFA (Röntgenfluoreszens) und DTA (Differentialthermo) Analysen als klassische Methoden. Zusätzlich wurde eine Interpretation der Thermalkanäle einer Szene, die mit einem DAIS Sensor aufgezeichnet wurde, verwendet, wi...

  14. Integration durch Integrationskurse? Eine Verlaufsstudie bei iranischen Migrantinnen und Migranten

    OpenAIRE

    Yazdani, Keyghobad

    2014-01-01

    Die Dissertation beschäftigt sich aus qualitativer Perspektive mit der subjektiven Sichtweise der iranischen Migranten (im Lande Bremen) zum Ertrag der Integrationskurse zu ihrer sprachlichen und sozialen Integration in Deutschland. Die Schwerpunkte der Studie waren: Spracherwerb und sprachliche Integration , Akkulturation und soziokulturelle Integration und Selbstkonzept und persönliche Einstellungen und Befindlichkeiten . Das Endergebnis der Studie lautet: Integrationskurse in diesem Umfang...

  15. Long-time preservation of biologic cells through cold application: basic processes, influence quantities, and process optimation; Langzeitkonservierung biologischer Zellen durch Kaelteanwendung: Grundlegende Vorgaenge, Einflussparameter und Verfahrensoptimierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heschel, I. [Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik an der RWTH Aachen (Germany); Sputtek, A. [Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik an der RWTH Aachen (Germany); Nunner, B. [Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik an der RWTH Aachen (Germany); Rau, G. [Helmholtz-Inst. fuer Biomedizinische Technik an der RWTH Aachen (Germany)

    1994-12-31

    In diverse fields of human medicine there is a demand for cryopreserved biologic cells. Cooling cells down to temperatures in the range of -80 C to -196 C brings their entire metabolism to a virtual standstill, so that they can then be preserved for longer periods of time in the vital state. Development of successful cryopreservation methods presupposes an exact knowledge of the diverse mechanisms of cell impairment through freezing (e.g. osmotic stress, intracellular ice formation). In order to achieve sufficient cell survival rates at technically feasible cooling rates it is necessary to use cryoprotective additives (e.g. dimethyl sulphoxide, hydroxyethyl starch). Process optimation is indispensable and involves precise coordination of the influence parameters cell type and concentration; type and composition of the protective additive; and cooling and warming rate. (orig.) [Deutsch] In den verschiedensten Bereichen derr Humanmedizin besteht Bedarf fuer kryokonservierte biologische Zellen. Durch die Abkuehlung der Zellen auf Temperaturen im Bereich von -80 C bis -196 C kommen die Stoffwechselvorgaenge praktisch zum Stillstand, so dass die Zellen bei Erhalt ihrer Vitalitaet langzeitgelagert werden koennen. Zur Entwicklung erfolgreicher Kryokonservierungsverfahren ist die genaue Kenntnis der vielfaeltigen Zellschaedigungsmechanismen beim Einfrieren (z.B. osmotische Belastung, intrazellulaere Eisbildung) erforderlich. Erst durch den Zusatz von Kryoprotektiven (z.B. Dimethylsulfoxid, Hydroxyethylstaerke) gelingt die Kryokonservierung der Zellen in ausreichender Anzahl bei technisch realisierbaren Kuehlraten. Bei der Verfahrensoptimierung ist die genaue Abstimmung der Einflussparameter Zellart und -konzentration, Schutzadditivart und -zusammensetzung sowie Kuehl- und Erwaermungsrate zwingend erforderlich. (orig.)

  16. Evolution und Zukunftsperspektiven der perkutanen Koronarintervention (PCI

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Meier B

    2010-01-01

    Full Text Available Die kathetergestützte Behandlung der Koronaren Herzkrankheit (PCI hat aus der vorwiegend diagnostischen Disziplin Kardiologie eine halbchirurgische gemacht. Als Geburtsstunde dieser sogenannten interventionellen Kardiologie gilt der 16. September 1977, als in Zürich durch Grüntzig zum ersten Mal ein Herzkranzgefäß aufgeweitet wurde. Dem damals 38-jährigen Patienten geht es auch heute, 33 Jahre später, ausgezeichnet. Zwischenzeitlich ist dieser Eingriff zum wesentlichsten medizinischen Eingriff schlechthin geworden. Man schätzt seine Frequenz global auf 2–3 Millionen pro Jahr. In Österreich werden jährlich über 20.000 solche Eingriffe durchgeführt. Etwa 34 österreichische Zentren bieten diesen Eingriff an. Heute werden solche Eingriffe etwa 2- bis 4- mal mehr durchgeführt als klassische herzchirurgische Bypass-Operationen, welche es seit den 1960er-Jahren gibt. Die zunehmende Frühabklärung der Koronaren Herzkrankheit führt dazu, dass sie meistens im noch wenig fortgeschrittenen Stadium entdeckt wird, welches durch kathetergestützte Behandlung ausreichend therapiert werden kann. Späte Stadien benötigen nach wie vor die offene Herzoperation. In den gut 3 Jahrzehnten ihres Bestehens hat die Koronardilatation mit dem Einsatz des Koronarstents ab 1986 eine wesentliche Verbesserung erfahren. Seit ca. 7 Jahren geben diese Metallgitterchen ein Medikament ab, welches eine überschießende Narbenbildung verhindert und damit die Notwendigkeit für erneute Eingriffe vermindert. Andere Verfahren, mit der Absicht den Ballon zu ersetzen (Laser, Bohrgeräte etc. haben sich nicht durchgesetzt. Die Koronardilatation bleibt im Sandwich zwischen einer rein medikamentösen Therapie bei leichter Koronarer Herzkrankheit und der chirurgischen Therapie bei fortgeschrittener Koronarer Herzkrankheit. Die jeweiligen Grenzen sind Grauzonen, die nicht von allen Fachleuten gleich gehandhabt werden.

  17. Systematics of shoulder instability; Systematik der Schulterinstabilitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreitner, K.F.; Maehringer-Kunz, A. [Johannes-Gutenberg-Universitaet Mainz, Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Mainz (Germany)

    2015-03-01

    Shoulder instability is defined as a symptomatic abnormal motion of the humeral head relative to the glenoid during active shoulder motion. Glenohumeral instabilities are classified according to the causative factors as the pathogenesis of instability plays an important role with respect to treatment options. Instabilities are classified into traumatic and atraumatic instabilities as part of a multidirectional instability syndrome and into microtraumatic instabilities. For diagnostics plain radiographs (''trauma series'') are performed to document shoulder dislocation and its successful repositioning. Direct magnetic resonance (MR) arthrography is the most important imaging modality for delineation of the different injury patterns of the labral-ligamentous complex and bony structures. Monocontrast computed tomography (CT) arthrography with the use of multidetector CT scanners represents an alternative imaging modality; however, MR imaging should be preferred in the work-up of shoulder instabilities due to the mostly younger age of patients. (orig.) [German] Unter einer Schulterinstabilitaet versteht man jede zu Beschwerden fuehrende Translation des Humeruskopfs in Relation zur Gelenkpfanne waehrend einer aktiven Bewegung der Schulter. Glenohumerale Instabilitaeten werden heute nach ihrer Aetiologie eingeteilt, da bei der Wahl der Therapie der Entstehungsmechanismus der Instabilitaet eine wichtige Rolle spielt. Danach unterscheidet man primaer traumatisch von atraumatisch entstandenen Instabilitaeten sowie Mikroinstabilitaeten. Bei der Diagnostik dienen konventionelle Roentgenuebersichtsaufnahmen nur noch zur Dokumentation einer Luxation und zur Beurteilung der Reposition. Die durch eine Instabilitaet hervorgerufenen Verletzungsfolgen am labroligamentaeren Komplex und den knoechernen Strukturen werden heute bevorzugt mit der direkten MR-Arthrographie dargestellt. Hierbei koennen unterschiedliche Verletzungsmuster dargestellt werden. Nach

  18. Europäisches Organ der Festkörperforschung und DDR-Devisenbringer Die Zeitschrift Physica Status Solidi im Kalten Krieg

    Science.gov (United States)

    Hoffmann, Dieter

    Mit dem Ziele, ein einheitliches internationales Organ der Festkörperphysik für den europäischen Raum zu schaffen, das eine rasche Publikation der für das Festkörpergebiet repräsentative Arbeiten ermöglicht, wird durch ein internationales Herausgebergremium eine neue wissenschaftliche Zeitschrift gegründet.

  19. Effect of the blade design on the dissipation and noise emission of radial blowers; Einfluss der Schaufelform auf Dissipation und Schallemission bei Radialventilatoren. Aerodynamische und akustische Qualitaetsbeurteilung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sentek, J. [Akademia Gorniczo-Hutnicza, Cracow (Poland); Bommes, L. [Fachhochschule Duesseldorf (Germany). Inst. fuer Stroemungsmaschinen

    2000-04-01

    The flow condition caused within a radial blower by the blade design is known to have a considerable effect both on the hydraulic losses as well as on the level of the emitted noise. (orig.) [German] Der durch die Schaufelform verursachte Stroemungszustand im Inneren eines Radialventilators hat bekanntermassen einen erheblichen Einfluss sowohl auf die hydraulischen Verluste als auch auf die Staerke der Schallabstrahlung. (orig.)

  20. Processing of CT images of the lungs using ImaqVision and LabVIEW; Bildbearbeitung computertomographischer Schnittbilder der Lunge mit ImaqVision und LabVIEW

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herrmann, P.; Luecke, T.; Quintel, M. [Inst. fuer Anaesthesiologie und Operative Intensivmedizin, Universitaetsklinikum Mannheim (Germany); Huebner, U. [AVImed, Advanced Virtual Instrumentation in Medicine, Dahn (Germany)

    2001-07-01

    Structural and morphological changes in the lungs can be detected and localized, e.g., by computer tomography, especially electron beam tomography. This method has fast image acquisition frequencies (up to 20 Hz) and can visualize dynamic processes. Using LabVIEW and ImaqVision, the working group developed various tools for quantification of regional air and tissue fractions in the lungs. [German] Die Abstimmung der alveolaeren Ventilation und der Lungenperfusion in moeglichst allen Lungenabschnitten bestimmt die Qualitaet der Atmung und des Gasaustauschs. Dieses Ventilations-Perfusionsverhaeltnis ist schon beim Gesunden nicht in allen Lungenteilen einheitlich. So sind bedingt durch die Schwerkraft obere Lungenpartien mehr belueftet, untere mehr durchblutet. Beim Kranken wird dieses Verhaeltnis wesentlich mehr gestoert, so dass z.B. bei Stoerungen der Ventilation (Lungenemphysem) oder der Lungenperfusion (Lungenembolie) Extremverhaeltnisse von der Kurzschlussdurchblutung (Shunt) bis zur Totraumventilation auftreten koennen. Das akute Lungenversagen des Erwachsenen (ARDS, acute respiratory distress syndrome) ist gekennzeichnet durch eine generalisierte pulmonale Entzuendungsreaktion mit konsekutiver Permeabilitaetsstoerung, die zu einem interstitiellen und alveolaeren Lungenoedem fuehrt. Klinisch aeussert sich dies durch eine ausgepraegte Gasaustauschstoerung. Neben Behandlungsansaetzen zur Reduktion der Entzuendungsreaktion kommen spezifische Beatmungsstrategien zur Anwendung. Da es sich beim ARDS um einen inhomogenen Krankheitsprozess handelt, bei dem kollabierte Lungenareale neben relativ normalen Anteilen liegen, kann es durch die mechanische Beatmung zu Ueberblaehungen bzw. zum Kollaps der Alveolen kommen. Diese strukturellen- und morphologischen Veraenderungen des Organs Lunge lassen sich mit Hilfe von bildgebenden Verfahren wie der Computertomographie erkennen und lokalisieren. Eine spezielle Form der Computertomographie, die Elektronenstrahltomographie

  1. Heat recovery from the compressed air of activation tanks at Herdorf sewage plant. Final report; Waermerueckgewinnung aus der Druckluft von Belebungsanlagen am Beispiel der Verbandsklaeranlage Herdorf. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Witte, H.; Strunkheide, J.; Eckhardt, R.

    2001-01-01

    Heat is removed from the compressed air of the activation tanks via a separate air cooler installed in the compressed-air line leading to the activation tank. The heat recovered will heat up the sludge in the digestion tank or will be fed into the heating system of the plant. The following goals are defined: Savings of heating oil; Saving of digestion gas as completely as possible; Power generation from the saved gas in a cogeneration unit; Power supply to the public grid. [German] Zielsetzung des Pilotprojektes ist die Nutzung der Druckluftwaerme von Belebungsanlagen als eine Moeglichkeit der Energieeinsparung auf Klaeranlagen. Die Nutzung der Verlustwaerme soll durch Abgriff der Waerme ueber einen separaten Luftkuehler erfolgen, der direkt in der Druckluftleitung zum Belebungsbecken installiert ist. Die auf diese Weise zurueckgewonnene Waerme soll zur Rohschlammaufheizung im Faulungsprozess dienen bzw. in das Betriebsheizungssystem eingespeist werden. Somit koennen folgende Ziele der Waermerueckgewinnungsanlage ins Auge gefasst werden: - Einsparung von Heizoel zu Heizzwecken in den Betriebsanlagen der Klaeranlage - Moeglichst komplette Einsparung von Faulgas im Heizkessel daraus folgend: - Mehrverstromung der im Heizkessel weniger verbrauchten Gasmengen im Blockheizkraftwerk (BHKW) mit dem Ergebnis: - Wirtschaftlicher Ertrag durch Einspeisung dieser Mehrmengen an Strom in das oeffentliche Versorgungsnetz. (orig.)

  2. elecTUM: Umsetzung der eLearning-Strategie der Technischen Universität München

    Science.gov (United States)

    Rathmayer, Sabine; Gergintchev, Ivan

    An der TUM wurde ein umfassendes und integriertes eLearning-Konzept umgesetzt, welches Präsenzstudium und eLearning in allen Leistungsbereichen der Universität miteinander verzahnt. Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei in der Schaffung einer effizienten und wettbewerbsfähigen integrierten eLearning Infrastruktur in Hinblick auf die noch weiter steigenden Studienanfängerzahlen ab dem Jahr 2011 sowie die Umsetzung von eBologna. Die Etablierung einer hochschulweiten Lernplattform stellte eine wesentliche Basis für die Umsetzung der eLearning-Strategie dar. Die wissenschaftliche und wirtschaftliche Anschlussfähigkeit im Hinblick auf eine Verwertung der Projektergebnisse wurde durch die aktive Beteiligung an einer Vielzahl hochschulübergreifender Arbeitskreise, Fachtagungen und Kooperationen, vor allem über Organisations- und Dienstleistungsmodelle sowie innovative technische Entwicklungen, sichergestellt.

  3. Abducensparese bei metastasiertem Prostatakarzinom: kleinvolumige Bestrahlung der Schädelbasis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mayer R

    2001-01-01

    Full Text Available Wir berichten über drei Patienten mit Prostatakarzinom, bei denen eine Metastase im Bereich der Schädelbasis zu einer Abducensparese geführt hatte. Die Patienten klagten über Doppelbilder, die sie bei Verrichtungen des täglichen Lebens behinderten und zu Schwindel beim Gehen bis hin zur Übelkeit führten. Die Bestrahlung mit hochenergetischen Photonen (23 MeV und einer Dosis von 40-50 Gy/2 Gy erfolgte bei zwei Patienten über opponierende Gegenfelder und bei einem Patienten in Drei-Feld-Technik. Zwei Patienten waren bereits vorher wegen eines Adenokarzinoms der Prostata perkutan lokal im Beckenbereich bestrahlt worden, bei einem Patienten stellte die Abducensparese das Erstsymptom dar und das Prostatakarzinom wurde erst im Laufe der weiteren Exploration diagnostiziert. Durch die Bestrahlung der Schädelbasismetastase konnte bei allen drei Patienten ein guter palliativer Effekt erreicht werden, der bis zu ihrem Ableben anhielt. Bei einem Patienten kam es zu einem vollständigen Verschwinden der Doppelbilder, obwohl die Tumorausdehnung bei der Kontrolluntersuchung unverändert war; die beiden anderen Patienten gaben eine deutliche Besserung der Beschwerden und damit verbundene Hebung der Lebensqualität an. Zusammenfassend ist zu sagen, daß durch den Einsatz moderner Planungs- und Bestrahlungsmethoden die externe Strahlentherapie im Bereich der Schädelbasis nebenwirkungsarm und effizient durchgeführt werden kann.

  4. Das österreichische Parlament als Akteur der Europäischen Integration – Rechtliche Möglichkeiten und praktische Umsetzung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beatrix Karl

    2015-04-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit den Informations- und Mitwirkungsrechten der nationalen Parlamente an der europäischen Gesetzgebung. Die Einflussmöglichkeiten der nationalen Parlamente auf die Tätigkeiten der EU wurden im Rahmen eines Subsidiaritätskontrollmechanismus, der mit dem Vertrag von Lissabon eingeführt wurde, ausgeweitet. Ziel dieses Mechanismus ist es, das Zusammenwirken der EU-Institutionen und der nationalen Parlamente zu stärken und den nationalen Akteuren die Möglichkeit zu geben, zu überprüfen, ob neue Legislativvorschläge der EU mit den Grundsätzen der Subsidiarität und der Verhältnismäßigkeit vereinbar sind. Im Besonderen geht die Verfasserin hierbei auf die Wahrnehmung dieser Mitwirkungsrechte durch das österreichische Parlament ein.

  5. Aktivierung von Apoptose-Signalkaskaden in ejakulierten Spermatozoen: ein biologischer Faktor der männlichen Infertilität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paasch U

    2005-01-01

    Full Text Available Der als Apoptose benannte, universell in nahezu allen Körperzellen ausführbare, programmierte Zelltod (PCD ist durch charakteristische Veränderungen der betreffenden Zelle und nachfolgende Phagozytose im Zellverband gekennzeichnet. Caspasen (CP, Cysteinyl-Aspartat-spezifische Proteinasen sind Proteasen, die in ihrem aktiven Zentrum die Aminosäure Cystein enthalten und Proteine nach der Aminosäure Aspartat spalten. Sie spielen auch bei der durch den PCD gesteuerten Ausreifung des humanen Germinalepithels die zentrale Rolle in der Transduktion der apoptotischen Signale. In Abhängigkeit ihrer Reife und der Integrität der Plasmamembran finden sich in ejakulierten Spermatozoen sowohl inaktive als auch aktivierte Caspasen. Funktionell unterscheidet man zwischen Initiatorcaspasen, die am Anfang der Signalkette z. B. Todesrezeptoren nachgeschaltet sind, und Effektorcaspasen, die das Todessignal terminal umsetzen. Die staffelförmige Aktivierung der Caspasen (aCP erfolgt durch Proteolyse inaktiver Pro-Caspasen (pCP, Zymogene. Bisher sind 14 Vertreter dieser Enzymfamilie in menschlichen Zellen bekannt. Mehr als 250 verschiedene Zellsubstrate werden von CP-3 degradiert, die die entscheidende Rolle in der terminalen Exekution des Todessignales spielt. Die Universalität des Todesprogrammes erfordert zum Erhalt der Gewebshomöostase eine sehr fein ausbalancierte Kontrolle auf molekularer Ebene, reguliert durch endokrine, physikalische und biochemische Faktoren. Im Germinalepithel ermöglicht die Aktivierung und exakte Regulation der Caspasen die Steuerung der Reifung männlicher Gameten. Störungen dieses Maturationsprozesses führen u. a. zu DNA-Fragmentationen, zu morphologisch unreifen Spermatozoen mit zytoplasmatischen Droplets oder auch zu eingeschränkter Funktion beim ejakulierten Spermatozoon. Neue Einblicke in die molekulare Steuerung der Differenzierung des Germinalepithels werden die Entwicklung des physiologischen Verständnisses und

  6. Die funktionelle Bedeutung von Projektionszellen des medialen entorhinalen Cortex in der Interaktion zwischen entorhinalem Cortex und Hippocampus

    OpenAIRE

    Gloveli, Tengis

    2000-01-01

    Der entorhinale Cortex (EC) nimmt eine zentrale Stellung im limbischem System ein und ist darüber hinaus eine Verbindungsstelle zwischen Hippocampus und Cortex. Um die Eigenschaften der Projektionszellen im EC genauer zu charakterisieren, führten wir intrazelluläre Ableitungen an den Neuronen der oberflächlichen (Schicht II und III) und der tiefen (Schicht IV-VI) Schichten durch, von denen etwa ein Viertel während der Ableitung mit dem Farbstoff Biozytin gefärbt werden konnten. In Schicht III...

  7. Erfassung, Identifizierung, Vermehrung und Wiederansiedlung der Schwarzpappel Populus nigra in Sachsen-Anhalt

    OpenAIRE

    2013-01-01

    Durch den Flußlauf der Elbe und ihre Nebenflüsse sind in Sachsen-Anhalt aktuelle und potentielle Vorkommensgebiete der Schwarzpappel (Populus nigra) vorhanden. Die natürlichen Standorte der Schwarzpappel sind die Übergangszonen von Weichholzund Hartholzaue (ELLENBERG 1996), wie sie an naturnahen Flußufern zu finden sind. Im Gegensatz zu anderen Baumarten erträgt die Schwarzpappel wie auch Baumweidenarten Hochwasserstände von bis zu 90 Tagen und damit mittlere Hochwässer. Auf Grund der Konkurr...

  8. Experimentelle Untersuchungen zur Bedeutung von Wachstums- und Gerinnungsfaktoren bei der Entstehung maligner Ergüsse

    OpenAIRE

    Blume, Lars-Fabian

    2010-01-01

    Etwa 15-20 % aller Tumorpatienten entwickeln im Verlauf ihrer Erkrankung einen pleuralen oder peritonealen Erguss. In Anbetracht der kurzen Überlebenszeit von im Mittel 20 Wochen ist bei der Therapie maligner Ergüsse die Beseitigung der durch den Erguss hervorgerufenen Symptome und Beschwerden das zentrale Ziel. Bisher gibt es keine befriedigende Behandlung maligner Ergüsse, da nur eine begrenzte Patientenzahl körperlich in der Lage ist, sich einem invasivem Eingriff mit abschließender Pleuro...

  9. Schiffbruch ohne Tiger: Das OMT-Programm der Europäischen Zentralbank

    OpenAIRE

    Hristov, Nikolay; Hülsewig, Oliver; Siemsen, Thomas; Wollmershäuser, Timo

    2014-01-01

    Die Europäische Zentralbank (EZB) begründet ihr »Outright-Monetary-Trans­actions«-Programm (OMT-Programm) offiziell mit Störungen in der geldpolitischen Transmission, die sich darin zeigen, dass die Kreditzinsen für Unternehmen in den Krisenländern der Eurozone trotz der massiven Herabsetzung der Leitzinsen nahezu kaum gesunken sind. Ziel des OMT-Programms ist es, durch Käufe von Staatsanleihen auf dem Sekundärmarkt die Renditen für öffentliche Schuldtitel zu reduzieren, um so die Kreditzinse...

  10. Entstehung, Abbau und potentielle Verlustquellen wertgebender Aromen während der Produktion von Weizenbieren

    OpenAIRE

    Schneiderbanger, Hubertus Josef

    2016-01-01

    Schwerpunkt der Arbeit war der Einfluss verschiedener Hefestämme und Technologien auf das Aromaspektrum von Weizenbieren. Die Bildung von Aromakomponenten wurde u.a. durch Genexpressionsmessungen der kommerziell am häufigsten verwendeten Hefestämme untersucht. Hierfür wurden die Gene ATF1, ATF2, IAH1, BAT1 und PAD1 getestet. Ein weiterer Aspekt war die Flüchtigkeit von Aromakomponenten im Hinblick auf Verluste während der Gärung. Diese Arbeit berücksichtigt den Aufbau von wertgebenden Aromen ...

  11. Kunst als kontemplativer Raum. Das künstlerische Werk der Anni Albers

    OpenAIRE

    Ardjah, Melanie

    2011-01-01

    Die Künstlerin Anni Albers wird in der Forschung im allgemeinen dem Bereich der Textilkunst zugeordnet, obwohl ihr künstlerisches Schaffen weit darüber hinaus von Bedeutung ist. Findet sie in der Literatur Erwähnung, dann im Kontext des Bauhauses und der dort ansässigen Webereiwerkstatt. Erst durch ihre Emigration in die USA konnte dort eine Rezeption ihres Werkes einsetzen, die Anni Albers in einen komplexeren Zusammenhang stellt. Ihre künstlerische Position umfassend in seiner Bedeutung dar...

  12. Serum-Sclerostin als klinischer Parameter in der Osteologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gasser RW

    2012-01-01

    Full Text Available Das Glykoprotein Sclerostin wird in Osteozyten gebildet und sezerniert, es ist ein wirksamer Hemmfaktor für die Knochenneubildung durch Osteoblasten und kann die Apoptose von reifen Osteoblasten induzieren. Sclerostin ist somit ein negativer Regulator der Knochenneubildung. Der molekulare Wirkmechanismus funktioniert über eine Blockade des „Wnt-signalings“ an der Osteoblasten-Zellmembran durch Sclerostin, als Folge davon resultiert eine verminderte Knochenformation. Die Sclerostin-Serumspiegel zeigen eine positive Korrelation mit dem Lebensalter, aber auch mit dem Knochenmineralgehalt. Eine negative Korrelation ergab sich mit Osteokalzin, Kalzium, Parathormon, Östrogen und der physischen Aktivität. Bei verschiedenen Krankheitsbildern ergaben sich signifikante Änderungen des Serum-Sclerostinspiegels, wie etwa bei Immobilisierung, primärem Hyperparathyreoidismus, multiplem Myelom oder Diabetes mellitus Typ II. Auch knochenwirksame Therapien beeinflussen den Sclerostinspiegel. Die Sclerostin-Serumspiegel in verschiedenen klinischen Situationen zeigen bisher teilweise widersprüchliche Werte, sodass weitere Studien zur Etablierung des Stellenwertes der Sclerostinbestimmung in der klinischen Praxis erforderlich sind.

  13. Wann ist es an der Zeit, die Devices abzuschalten?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Strohmer B

    2015-01-01

    Full Text Available Implantierbare Kardioverter-Defibrillatoren (ICDs haben sich als Standardtherapie zur primären und sekundären Prävention des plötzlichen Herztodes für Patienten mit eingeschränkter Linksventrikelfunktion in breitem Umfang etabliert. Mit zunehmendem Lebensalter bestimmen jedoch häufig relevante Komorbiditäten den klinischen Verlauf, sodass sich dadurch der Überlebensvorteil durch den ICD relativieren kann. Dieser Umstand wirft sowohl ethische als auch rechtliche Fragen auf, vor allem, wenn es um den Gerätewechsel bei Batterieerschöpfung oder um die Deaktivierung der ICD-Funktion in einem fortgeschrittenen Krankheitsstadium geht. Der Informationsstand von Patienten bezüglich der Möglichkeit zur ICD-Deaktivierung bei aussichtsloser Erkrankung hängt in hohem Maße von einer frühzeitigen Aufklärung durch das betreuende Fachpersonal ab, welches aber aus diversen Gründen die aktive Kommunikation zu selten aufgreift. Aufgrund der zunehmenden Komplexität im Management von Rhythmuspatienten werden daher aktuell von den Fachgesellschaften nicht nur Richtlinien für die Geräteimplantation, sondern auch für die Gerätedeaktivierung bei absehbarem Lebensende beziehungsweise Patientenwunsch publiziert. Der folgende Artikel beleuchtet diese Thematik aus unterschiedlichen Gesichtspunkten und soll als Hilfestellung für eine multidisziplinäre Entscheidung im Konsens mit dem Patienten bzw. dessen Angehörigen oder gesetzlichen Vertretern dienen.

  14. Ludology as Game Research in Language Pedagogy Studies. Ludologie als Spielforschung – angewandt in der Fremdsprachendidaktik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Augustyn Surdyk

    2008-01-01

    Full Text Available Das Ziel des Artikels ist die Präsentation der grundlegenden Voraussetzungen der Ludologie, die sich mit der Erforschung von Spielen und ihrer Anwendung im Fremdsprachenunterricht und in der angewandten Linguistik beschäftigt.Diese Wissenschaftsdisziplin wird in Polen durch die landesweit erste ludologische Gesellschaft vertreten und gefördert („Polnische Gesellschaft zur Spielforschung“. Das Ziel der Gesellschaft ist es, Wissen über Spiele, sowohl in theoretischer als auch in praktischer Form zu entwickeln und zu vermitteln. Die Gesellschaft vereinigt Wissenschaftler und Studierende zahlreicher Universitäten, die verschiedene Disziplinen vertreten (Sprachwissenschaftler, Literaturwissenschaftler, Kultur­wissenschaftler, Soziologen, Psychologen, Philosophen, Historiker, Ökonomisten, Informatiker und Vertreter anderer exakter wie auch humanistischer Disziplinen sowie Spieler und Schöpfer der Spiele, welche sich mit Spielthemen in einem weiten Sinn beschäftigen, mit besonderer Berück­sichtigung der role-playing games und der Computerspiele. Doch im Gegensatz zur Digital Games Research Association beschränkt sich das Objekt der wissenschaftlichen Interessen der Mitglieder der Polnischen Gesellschaft zur Spielforschung nicht ausschließlich auf die Computerspiele.Der Artikel präsentiert ein ausgezeichnetes Beispiel narrativer role-playing games als einen Typ von Spielen, die den Gegenstand interdisziplinärer Forschungen im Rahmen der Ludologie bilden könnten. Die Darstellung bietet gleichzeitig ein Beispiel der vom Autor im Fremdsprachenunterricht als innovativ angewandten Technik der „Role-Playing Games“ (RPG.

  15. Experience with water-cooled grates in waste incinerators; Erfahrungen mit dem wassergekuehlten Rost in der thermischen Abfallverwertung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Drexler, J.; Krueger, J. [Muellkraftwerk Schwandorf Betriebsgesellschaft mbH (Germany)

    1999-07-01

    The 17th Federal Nuisance Control Ordinance and the Act on Recycling and Waste Management have resulted in major changes in incinerator design and operation. The specified combustion conditions and emission quality specifications required a significant reduction of the air rating in order to raise the combustion temperature and reduce the investment cost of the projected new system. The more rigid burnout specifications made it necessary to increase the secondary air volume and reduce the primary air volume for grate cooling. The Schwandorf incinerator reported shorter grate bar lives even before the above legal regulations came into force as a result of increasing calorific values. Since 1994, experiments were made with water-cooled grates. The investigations aimed at unhurried development of a complete grate cooling system, from cooling of grate bars to heat removal, and were carried out in cooperation with component suppliers. Apart from the wear measurements, data on thermal layout were to determined as well. Three water-cooled grates from different suppliers have been tested since then. [German] Die mit der 17. Bundes-Immissionsschutz-Verordnung (BImSchV) verbundenen Vorschriften haben in Verbindung mit dem Kreislaufwirtschaftsgesetz zu einschneidenden Massnahmen beim Betrieb von Muellverbrennungsanlagen gefuehrt. Durch die in paragraph 4 der 17 BImSchV festgelegten Verbrennungsbedingungen und die strengen gesetzlichen Auflagen in der Abgasreinigung wurde eine deutliche Reduzierung der Luftzahl notwendig. Hierdurch sollte die Verbrennungstemperatur gesteigert und die Investitionskosten bei der neu zu errichtenden Rauchgasreinigungsanlage gesenkt werden. Weiterhin wurde durch die strengeren Grenzwerte hinsichtlich des Ausbrandes der Rauchgase eine Steigerung der Sekundaerluftmenge notwendig. Die zur Kuehlung des Rostes eingesetzte Primaerluft musste aus den beiden genannten Gruenden deutlich reduziert werden. Bereits vor Eintreten der Wirksamkeit der oben

  16. Legitimation allein durch Entwicklung? : Das Beispiel Ruanda

    OpenAIRE

    Stroh, Alexander

    2007-01-01

    "In Ruanda soll 2008 zum zweiten Mal nach dem Genozid (1994) ein Teil des Parlaments gewählt werden. Eine Debatte um die Bedeutung der Qualität dieser Wahlen für die weitere Entwicklungszusammenarbeit ist noch nicht erkennbar. Obgleich sich global ein allgemeiner Zusammenhang zwischen Demokratie und Entwicklungszuwendungen etabliert hat, wird die autokratische Herrschaft in Ruanda von Geberseite akzeptiert. Das Land erhält gegenwärtig so viel Entwicklungshilfe wie nie zuvor in Friedenszeiten....

  17. Radiological manifestations of rheumatoid arthritis; Die radiologische Manifestation der rheumatoiden Arthritis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kapp, H.J. [Zentrum fuer Rheumatologie, Schlangenbad (Germany). Abt. Radiologie

    1997-06-01

    Rheumatoid arthritis preferrably becomes manifest at the synovial joints of the limbs, especially at the small joints of the hands and feet, at bursae and synovial sheathes. The pathologic lesions are less frequently found at cartilaginous joints or entheses. The lesions very often are symmetrically distributed and are characterized by the following: 1. A periarticular, spindle-shaped opacity with a density similar to soft-tissue, induced by an inflammatory hypertrophy of the synovia, a serosynovitis, or an edematous impregnation of the periarticular tissue. 2. A juxta-articular osteoporosis, most probably caused by a neighbouring synovialitis accompanied by hyperemia. 3. A diffuse joint cavity narrowing due to a destruction of the articular cartilage by the pannus, a fibrovascular resorptive tissue. 4. Central as well as marginal erosions, caused by destruction of ossous material by the pannus. 5. Subchondral signal cysts, likewise unduced by the pannus. (Orig./AJ) [Deutsch] Die rheumatoide Arthritis manifestiert sich bevorzugt an den synovialen Gelenken der Extremitaeten, insbesondere an den kleinen Gelenken der Haende und Fuesse, an Bursae und an Sehnenscheiden. Seltener finden sich pathologische Veraenderungen an kartilaginaeren Gelenken und an Enthesen. Die Gelenkveraenderungen an Haenden und Fuessen sind oft symmetrisch verteilt und durch folgende Veraenderungen gepraegt: 1. Einer partikulaeren, spindelfoermigen weichteildichten Verschattung, hervorgerufen durch eine entsuendliche Hypertrophie der Synovia, einen Gelenkerguss und einer oedematoesen Durchtraenkung des perartikulaeren Gewebes. 2. Einer gelenknahen Osteoporose, deren Ursache die benachbarte Synovialitis mit Hyperaemie sein duerfte. 3. Einer diffusen Gelenkspaltverschmaelerung des Gelenkknorpels durch den Pannus, einem fibrovaskulaeren Resorptivgewebe. 4. Durch zentrale und marginale Erosionen, die als Folge einer Zerstoerung des Knochens durch den Pannus hervorgerufen werden. 5. Durch

  18. Kakophonie und Selbstorganisation in der digitialen Agora

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hans Geser

    2012-05-01

    Full Text Available Die – in jüngster Zeit immer deutlicher hervortretende – Doppelfunktion des Internets besteht darin, die politische Öffentlichkeit einerseits aus der traditionellen Dominanz «vermachteter» monologischer Abwärtskommunikation zu befreien und andererseits eine polyvalente Plattform zur Verfügung zu stellen, auf der alle Formen technisch gestützter Kommunikation ohne Medienbrüche prozessiert und ineinander übergeführt werden können. Dank zeitunabhängiger Verfügbarkeit aller Inhalte profiliert sich die Internet-Öffentlichkeit zudem durch eine historische Tiefendimension, die mit der kurzfristigen Aktualitätsorientierung der konventionellen Medien scharf kontrastiert. Der immensen Ausweitung niederschwelliger öffentlicher Partizipationschancen und (spontan-individuell bestimmter interaktiver Horizontalkommunikationen stehen allerdings viel geringere Gewinne an kollektiver Organisations- und Aktionskapazität gegenüber, weil digitale politische Engagements vergleichsweise unverbindlich bleiben und weil im Stadium der Kampagne meist keine formalisierten Strukturen entstehen, wie sie für die nachfolgenden Stadien aktiver Konfliktaustragung und Politikrealisierung notwendig sind. Da traditionelle Eliten kaum an Onlinekommunikation teilnehmen, ist bisher keine integrierte Gesamtöffentlichkeit entstanden, die die Vorteile massenmedialer Diffusion und digitaler Kommunikation in sich vereinigt.

  19. Diagnostic imaging of venous disease. Pt. I. Methods in the diagnosis of veins and thrombosis; Bildgebende Diagnostik von Erkrankungen der Venen. T. 1. Methoden der Venendiagnostik und Diagnostik der Thrombose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueger, K. [Vivantes Humboldt-Klinikum, Institut fuer Radiologie und Interventionelle Therapie, Berlin (Germany); Wildberger, J. [Helios Klinikum Berlin-Buch, Institut fuer Roentgendiagnostik, Berlin (Germany); Haage, P. [Helios Klinikum Wuppertal, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Wuppertal (Germany); Landwehr, P. [Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Hannover (Germany)

    2008-10-15

    Diseases of the venous system are common. A variety of diagnostic imaging methods are available. Of these, ultrasound with color-coded duplex sonography is the preferred method in the diagnosis of vein diseases, especially in patients with suspected deep venous thrombosis (DVT) and varicosis. Compression sonography is a very accurate test in the diagnosis of DVT of the lower and upper extremities in symptomatic patients. Still today, phlebography is an important tool in the diagnosis of venous diseases. Computed tomography (CT) plays an important role in disorders of the superior and inferior vena cava and of the iliac vein. Today, the role of MR venography in vein diseases is limited. (orig.) [German] Erkrankungen des Venensystems betreffen grosse Teile der Bevoelkerung. Verschiedene bildgebende Verfahren stehen in der Diagnostik zur Verfuegung. Unter diesen ist die Sonographie, ergaenzt durch die farbkodierte Duplexsonographie, die Methode der Wahl. Dies gilt insbesondere fuer die haeufigsten Venenerkrankungen: die Phlebothrombose und die Varicosis. Die Kompressionssonographie weist bei symptomatischen Patienten eine hohe Sensitivitaet und Spezifitaet in der Diagnostik der Thrombose der tiefen Venen der oberen und unteren Extremitaet auf. Die Phlebographie stellt trotz der Bedeutung der Sonographie auch zum gegenwaertigen Zeitpunkt noch eine wichtige Methode in der Diagnostik von Venenerkrankungen dar. Die Computertomographie wird ueberwiegend fuer die Diagnostik der Koerperstammvenen eingesetzt. Die MR-Phlebographie hat bislang keinen breiten Einsatz in der Routinediagnostik der Venen finden koennen. (orig.)

  20. Measurement of the radiation in the accelerator-therapy room; Messung der Strahlung im Beschleuniger-Therapieraum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zutz, Hayo [Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Braunschweig (Germany). Arbeitsgruppe ' Photonendosimetrie'

    2013-06-15

    The measurement of the scattering radiation in the accelerator-therapy room of the PTB is described. The accelerators are commercial linear accelerators of the firm Elektra of the type ''Precise''. The measurements were performed by means of secondary-normal ionization chambers and a special measurement technique developed in the PTB both with and without the used beam. (HSI)

  1. Die Messung von psychosozialen Belastungen (Stress) in der Schwangerschaft als prognostische Faktoren für Schwangerschaftskomplikationen

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Problem Pregnancy is a sensitive period in the life of a woman. Changes occur to organic, hormonal, and immunologic processes of adaptation prior to the development of the birth of the child. Complications often arise at this stage of pregnancy, such as abort, whose cause is often not medically explainable. It is assumed that psychosocial stress factors such as stress, have a decisive influence on the development of the fetus, especially the biological processes in the body can also be aff...

  2. Messung der Produktion von aus leichten Quarks zusammengesetzten Hadronen und Anti-Kernen am Large Hadron Collider

    CERN Document Server

    Kalweit, Alexander; Wambach, Jochen

    With the recording of the first collisions of the Large Hadron Collider (LHC) in November 2009, a new era in the domain of high energy and relativistic heavy-ion physics has started. As one of the early observables which can be addressed, the measurement of light quark flavor production is presented in this thesis. Hadrons that consist only of u, d, and s quarks constitute the majority of the produced particles in pp and Pb–Pb collisions. Their measurement forms the basis for a detailed understanding of the collision and for the answer of the question if hadronic matter undergoes a phase transition to the deconfined quark-gluon plasma at high temperatures. The basics of ultra-relativistic heavyion physics are briefly introduced in the first chapter followed by a short description of the ALICE experiment. A particular focus is put on the unique particle identification (PID) capabilities as they provide the basis of the measurements which are presented in the following chapters. The particle identification vi...

  3. Messung der Charmonium-Produktion und Energiekalibration für Elektronen mit dem Atlas-Experiment

    CERN Document Server

    Handel, Carsten

    2011-01-01

    The cross section of Charmonium production was measured using data from pp collisions at s^{1/2}=7TeV taken by the Atlas experiment at the LHC in 2010. To improve the necessary knowledge of the detector performance, a calibration of the energy was performed. Using electrons from decays of the Charmonium, the energy scale of the electromagnetic calorimeters was studied at low energies. After applying the calibration, deviations in the energy measurement were found to be lower than 0.5% by comparing with energies determined in Monte Carlo simulations. With an integrated luminosity of 2.2 pb^{−1}, a first measurement of the inclusive cross section of the process pp->J/psi(e^+e^−)+X at s^{1/2}=7TeV was done. For this, the accessible region of transverse momenta p_{T,ee}>7GeV and of rapidities |y_{ee}|<2.4 was used. Differential cross sections for the transverse momentum p_{T,ee}, and for the rapidity |y_{ee}| were determined. Integration of the differential cross sections yields the value...

  4. Dynamics of very small soot particles during soot burnout in diesel engines; Dynamik kleinster Russteilchen waehrend der Russausbrandphase im Dieselmotor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bockhorn, H. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Inst. fuer Chemische Technik; Peters, N. [RWTH Aachen (DE). Institut fuer Technische Mechanik (ITM); Pittermann, R. [WTZ fuer Motoren- und Maschinenforschung Rosslau gGmbH (Germany); Hentschel, J.; Weber, J.

    2003-07-01

    The investigations used advanced laser-optical methods for measuring soot particle size distributions, temporally and spectrally resolved measurements of engine combustion, measurements of composition and size distribution of particles in exhaust, and further development and validation of reaction-kinetic models. In all, it can be stated that mixing will affect not only soot particle formation but also soot particle emissions. Mixing can be influenced by using a fuel-water emulsion and by CR injection. Experiments and models both showed the advantageous effects of water added to the diesel fuels and of CR injection. The higher OH radical concentrations in the later combustion stages also serve to ensure faster oxidation of soot. (orig.) [German] Ziel des Projektes war es, Informationen ueber die Bildung und Oxidation von Russ sowie die Teilchendynamik der Russteilchen waehrend der Ausbrandphase zu erhalten. Dies wurde erreicht durch die Weiterentwicklung laseroptischer Methoden zur Bestimmung der Groessenverteilung von Russpartikeln, durch zeit- und spektral aufgeloeste Erfassung der motorischen Verbrennung, durch die Bestimmung von Zusammensetzung und Groessenverteilung von Partikeln im Abgas sowie durch die Weiterentwicklung und Validierung von reaktionskinetischen Modellen. Zusammenfassend laesst sich sagen, dass sich die Gemischbildung im Dieselmotor nicht nur auf die Bildung der Russpartikel sondern auch auf die Russpartikelemission auswirkt. Die Verwendung einer Kraftstoff-Wasser-Emulsion und die Common-Rail-Einspritzung stellen zwei Verfahren zur Beeinflussung der Gemischbildung dar. Sowohl die experimentellen Untersuchungen als auch die Modellierung zeigen den die Gemischbildung foerdernden Einfluss des Zusatzes von Wasser zum Dieselbrennstoff. Ein erhoehter Anteil an vorgemischter Verbrennung, wie er auch durch die Verwendung hoher Einspritzdruecke bei der Common-Rail-Einspritzung erreicht werden kann, verringert die waehrend der Verbrennung entstehende

  5. Zeitspiel ist keine Alternative - Warum der Wandel zur Pflicht wird

    Science.gov (United States)

    Dieper, Stephan

    "Wege entstehen dadurch, dass man sie geht." (Franz Kafka) Die Welt der Digitalisierung ist voll von Wegen, die jemand gegangen ist, bevor dort ein Weg war. Manche dieser Wege stellten sich als Sackgasse heraus, manche als Abkürzung und aus anderen wurden ganze Wegenetze und Städte. Die Energiewelt wird durch den digitalen Wandel nicht verschont bleiben. Durch die intelligenten Messsysteme und die zugehörigen, neuen Strukturen werden energiefremden Wettbewerbern Chancen zum Markteintritt eröffnet. EVUs müssen sich darauf einstellen, dass der permanente Wandel nicht mehr enden wird. Doch auch den EVUs eröffnen sich Optionen. Um erfolgreich zu sein, müssen sie lernen loszugehen, ohne das genaue Ziel zu kennen.

  6. Substitution of the CFCs R-11, R-13, R-503, R-13B1, R-113, R-114 and R-12B1 in existing refrigerating, air-conditioning and heat pump systems with refrigerants of low ozone depletion potential in the Federal Republic of Germany. Status report; Ersatz der FCKW R11, R13, R503, R13B1, R113, R114, und R12B1 in bestehenden Kaelte-, Klima- und Waermepumpenanlagen in der Bundesrepublik Deutschland durch Kaeltemittel mit geringem Ozonabbaupotential. Statusbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-11-01

    The technical basics and the state of the art for the substitution of the CFC refrigerants R-11, R-13, R-503, R-13B1, R-113, R-114 and R-12B1 in existing refrigeration systems are described and explained. The report contains an overview of the current applications of these refrigerants in the FRG, a review and discussion of existing substitutes, the presentation and evaluation of research and experiences with the conversion to alternative refrigerants, the presentation of the required infrastructure and a discussion of the technical feasibility. The conversion of existing systems to refrigerants of lower ozone depletion potential is in conclusion evaluated with regard to its technical feasibility, environmental relevance and economic efficiency. (orig.) [Deutsch] Es werden die technischen Grundlagen und der Stand der Technik zum Ersatz der FCKW-Kaeltemittel R11, R13, R503, R13B1, R113, R114 und R12B1 in bestehenden Kaelteanlagen dargestellt und erlaeutert. Der Bericht beinhaltet einen Ueberblick ueber die derzeitige Anwendung dieser Kaeltemittel in der BRD, die Vorstellung und Diskussion existierender Ersatzstoffe, die Darstellung und Bewertung der Forschung und Erfahrungen zu Umruestungen auf Ersatzstoffe, die Vorstellung der erforderlichen Infrastruktur und die Diskussion der technischen Durchfuehrbarkeit. Die Umstellung bestehender Anlagen auf Kaeltemittel mit geringerem Ozonabbaupotential wird abschliessend hinsichtlich der technischen Durchfuehrbarkeit, der Umweltrelevanz und der Wirtschaftlichkeit bewertet. (orig.)

  7. Die Rolle von p53 in der zellulären Antwort auf Natriumselenit und Selenomethionin

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Für das Spurenelement Selen wird eine chemopräventive Wirkung postuliert, wobei die Ergebnisse epidemiologischer Studien hierzu nicht konsistent sind. Neben den antioxidativen Eigenschaften des Selens als Bestandteil von Selenoproteinen, wie der Glutathion-Peroxidase, besteht ein diskutierter Mechanismus in der Zinkfreisetzung aus Metallothionein durch die Oxidation von Thiolen. Damit wird jedoch auch die oxidative Freisetzung von Zink aus anderen zinkbindenden Strukturen, wie sie in Transkri...

  8. Stickstoff-Funktionalisierung von CNFs und seine Anwendung in der Heterogenen Katalyse

    OpenAIRE

    R. Arrigo

    2009-01-01

    Die Notwendigkeit der Entwicklung selektiver und aktiver heterogenen Katalysatoren hat zur Suche nach neuen synthetischen Strategien geführt, um die sehr spezifische chemische Struktur von Bio-Systemen nachzuahmen. Durch ihre unvergleichliche Eignung für chemische Funktionalisierung, stellen nanostrukturierte Kohlenstoffe ein ideales organisches Substrat dar, dessen Oberflächenchemie entsprechend der spezifischen Bedürfnisse angepasst werden kann. In dieser Arbeit wurde Stickstoff Funktionali...

  9. Kurzintervention zur Raucherentwöhnung in der Zahnarztpraxis - eine Interventionsstudie

    OpenAIRE

    Jochens, Christian Erik

    2011-01-01

    Internationale Studien zur Effektivität rauchpräventiver Beratung zeigen, dass diese das Rauchverhalten positiv beeinflussen können. In der vorliegenden Interventionsstudie wurden folgende Fragestellungen untersucht: Inwieweit kann durch eine Kurzintervention in einer Zahnarztpraxis die Motivationsbereitschaft der Patienten, das Rauchen zu reduzieren bzw. ganz einzustellen, gefördert werden? Inwieweit gelingt es den Patienten tatsächlich, die Anzahl gerauchter Zigaretten zu reduzier...

  10. Analyse der T-Zellkreuzreaktivität bei Birkenpollenallergikern mit assoziierter Nahrungsmittelallergie

    OpenAIRE

    Hofmann, Claudia

    2014-01-01

    Eine Pollenallergie geht häufig mit einer sekundären Nahrungsmittelallergie einher, die durch die Kreuzreaktivität zwischen dem Pollen- und dem Nahrungsmittelallergen verursacht wird. In der vorliegenden Arbeit wurde eine Kohorte von 20 Allergikern mit einer Typ I-Allergie gegen Birkenpollen und einer assoziierten Nahrungsmittelallergie gegen Haselnüsse und/oder Karotten in Bezug auf eine allergenspezifische IgE-Antwort, T-Zellantwort und vor allen Dingen hinsichtlich der T-Zellkreuzreaktivit...

  11. mHealth in der Prävention und Therapie von Adipositas

    OpenAIRE

    Koch, Daniela

    2015-01-01

    Übergewicht und Adipositas stellen bei Kindern und Jugendlichen ein zunehmendes und ernstzunehmendes Gesundheitsproblem dar [1]. In Anbetracht der schweren Begleiterkrankungen und Spätfolgen einer unbehandelten Adipositas, besteht dringender Handlungsbedarf. Für einen langfristigen Therapieerfolg spielt die Förderung der körperlichen Aktivität eine entscheidende Rolle. Die körperliche Aktivität wird maßgeblich durch motivationale Faktoren, wie intrinsische Motive [2] [3], die Selbstkonkordanz...

  12. Identifikation kognitiver Subgruppen bei der bipolaren Störung und Evaluation eines kognitiven Remediationsprogramms

    OpenAIRE

    Volkert, Julia

    2015-01-01

    Die bipolare Störung ist eine psychische Erkrankung, die sich durch wiederkehrende depressive und (hypo-) manische Phasen auszeichnet. Neben Stimmungsschwankungen leiden viele Patienten unter kognitiven Beeinträchtigungen, die nicht nur während akuter Episoden, sondern auch in der Remission, d.h. in euthymer Stimmungslage persistieren. Die vorliegende Arbeit beschäftigte sich mit den klinischen Korrelaten von kognitiven Defiziten und der Effektivität eines kognitiven Trainings bei bipolaren P...

  13. Museen und Bibliotheken - ihr Kooperationspotential in der kulturellen Bildungslandschaft im Kontext einer öffentlichkeitswirksamen Marketingstrategie

    OpenAIRE

    Eckhardt, Anna

    2013-01-01

    Im Rahmen der aktuellen Bildungsdebatte profilieren sich in zunehmendem Maße Museen und Bibliotheken als Akteure der kulturellen Bildung. Durch ihre ausdifferenzierten Angebote agieren sie dabei sowohl auf den formellen und außerschulischen Bildungs- wie auch unterhaltenden Freizeitmärkten, jeweils sowohl auf politischer sowie wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Makro-, Meso- und Mikroebene. Dabei bietet sich insbesondere den vielen Museen, die über eine eigene Museumsbibliothek verfügen,...

  14. Wandel in der klinischen Präsentation der koronaren Herzerkrankung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gohlke H

    2003-01-01

    Full Text Available Im Verlauf der letzten 10 bis 15 Jahre ist es in Deutschland zu einer Reduktion der Herzinfarktraten bei Männern gekommen, während bei Frauen eine geringgradige Zunahme der Infarkthäufigkeit festzustellen war. Deutliche Unterschiede der Infarkthäufigkeit in unterschiedlichen Landesteilen weisen darauf hin, daß Lebensgewohnheiten und Umgebungsbedingungen eine bedeutsame Rolle spielen. Mögliche Ursachen für eine reduzierte Infarktmortalität können in einer besseren Ernährung, einer Abnahme des Nikotinkonsums bei Männern, einer früheren invasiven Diagnostik und großzügigeren Revaskularisation bei ersten, auch atypischen, Symptomen gesehen werden, die dann im weiteren Verlauf durch Einsatz von sekundärpräventiven Maßnahmen zu einer weiteren Verminderung der Infarktrate führen kann. Eine Beeinflussung des Lebensstils der Allgemeinbevölkerung und der konsequente Einsatz von sekundärpräventiven Maßnahmen bei Patienten mit dokumentierter koronarer Herzerkrankung sind die wichtigsten Maßnahmen, die die Herzinfarktrate günstig beeinflussen können.

  15. Einfluss der Kaliumdüngung auf das Wachstum und die Wassernutzungseffizienz von Ackerbohne (Vicia faba), Sommerweizen (Triticum aestivum) und Tomate (Solanum lycopersicum) unter Kontroll-, Trockenstress- bzw. Salinitätsbedingungen

    OpenAIRE

    Reeb, verh. Gerwers, Dominik

    2011-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es, den speziellen Einfluss einer Kalium-(K)-Düngung auf das Pflanzenwachstum herauszustellen. Es wurde untersucht, ob der Wasserhaushalt der Pflanzen durch Kalium verbessert und inwiefern die Wassernutzungseffizienz (WUE) verändert wird. Dabei wurde auch nach speziellen Wirkungen von K auf die Verbesserung der WUE unter Trockenstress- und Salinitätsbedingungen geforscht. Die Verbesserung der WUE könnte auf eine Verringerung des Wasserverbrauches und /...

  16. Komplexität der Geographie

    Science.gov (United States)

    Diekert, Volker; Hertrampf, Ulrich

    Das allgemein als Prototyp eines PSPACE-vollständigen Spiels gesehene Geographiespiel wird bezüglich seiner Komplexität genauer untersucht. Das Interesse der theoretischen Informatik an diesem Spiel wurde sehr durch die Darstellung in dem Lehrbuch von Papadimitriou [Pap94] gefördert. Allerdings bestimmt dieses Lehrbuch nicht die Komplexität des Standardspiels sondern verwendet eine Verallgemeinerung. Die Aussage in dem Lehrbuch bleibt damit etwas unbefriedigend und hinter den Möglichkeiten. Wir zeigen hier, dass die komplexitätstheoretische Charakterisierung schon für die Standardvariante des Spiels gilt.

  17. Variation der Gehalte an flüchtigen stickstoffhaltigen Basen und "TVB-N" in Rotbarsch

    OpenAIRE

    Oehlenschläger, Jörg

    1989-01-01

    Die Gehalte an den flüchtigen stickstoffhaltigen Aminen, Amoniak, Dimethylamin (DMA), Trimethylamin (TMA) sowie Trimethylaminoxid (TMAO) und der durch Direktdestillation nach milder Alkalisierung mit Magnesiumoxid erhaltende Wert an sogenanntem flüchtigen Basenstickstoff (TVB-N) wurden an fangfrischen Exemplaren von Rotbarsch untersucht.

  18. Ionenquelle mit Plasma-Anregung durch Mikrowellen bei Elektronen-Zyklotron-Resonanz

    Science.gov (United States)

    Hammer, K.; Weissmantel, C.

    Mit der Mikrowellen-Entladung bei Zyklotron-Resonanz ist eine effektive Plasma-Anregung möglich; es lassen sich Ionisationsgrade um 0,1 in Edel- und Reaktivgasen erreichen. Die Nutzung für Ionenquellen bietet gegenüber der unselbständigen Niederdruck-Bogenentladung eine Reihe von Vorteilen, insbesondere durch den Wegfall der Glühkatode. Es wird eine Breitstrahl-Ionenquelle beschrieben, die bei einer Extraktionsspannung von 1 kV Ionenströme bis zu 150 mA liefert. Die Ionenstromdichte läßt sich über einen Strahldurchmesser von 150 mm weitgehend konstant halten. Damit erfüllt die Mikrowellen-Ionenquelle Forderungen, wie sie beim Einsatz von Ionenstrahlverfahren in der Mikroelektronik gestellt werden.Translated AbstractIon Source with Plasma Generation by Microwaves in Electron Cyclotron ResonanceThe microwave discharge operated at cyclotron resonance allows to achieve an effective plasma generation; degrees of ionization of about 0,1 are feasible. The utilization in ion sources offers compared with non-selfsustained are discharges several advantages, in particular because the hot cathode is emitted. A broad-beam ion source is described which yields ion currents up to 150 mA at an extraction voltage of 1 kV. The ion current density could be maintained nearly constant over a beam diameter of 150 mm. Hence, the microwave ion source is shown to match the requirements for applications of ion beam processes in microelectronics.

  19. Bestimmung der Mas'se des neutralen Bs-Mesons mit dem ALEPH-Experiment

    CERN Document Server

    Stehle, M

    2001-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die Bestimmung der Masse des neutralen Bs-Mesons. Dazu wurden B~-Mesonen in den beiden Zerfallskanalen B~ -+ J/W P und B~ -+ W(2S) P rekonstruiert, wobei die Subresonanzen in den Zerfallsmoden J /w -+ l+ l-, W(2S) -+ l+ l- und P -+ K+ K- untersucht wurden. Diese beiden Kanale werden auf Grund ihrer eindeutigen Signatur auch als "goldene Kanale" bezeichnet und eignen sich deshalb sehr gut fur eine exklusive Rekonstruktion, wie sie hier angewendet wurde. Grundlage der Analyse waren ca. 4 Millionen hadronische ZO-Zerfalle, die in den Jahren 1991 1995 mit dem ALEPH-Detektor am e+e--Speicherring LEP am CERN aufgezeichnet wurden. Die zwischenzeitliche Reprozessierung der Daten ermoglichte eine prazisere und effizientere Rekonstruktion als das in fruheren Messungen der Fall war. Wegen der niedrigen Verzweigungsverhaltnisse der untersuchten Zerfallsmoden wurden nur wenige einzelne Ereignisse in den Daten erwartet. Die selektierten Kandidaten wurden durch Schnitte in mehreren Ere...

  20. DFP: Aktuelles zur Diagnostik und Therapie der Epilepsie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Baumgartner C

    2012-01-01

    Full Text Available Eine Epilepsie liegt dann vor, wenn mindestens 2 unprovozierte Anfälle aufgetreten sind oder wenn nach einem Anfall durch einen entsprechenden EEG- oder MRT-Befund eine erhöhte Epileptogenität als wahrscheinlich angenommen werden kann. Die Epilepsie ist eine der häufigsten neurologischen Erkrankungen, die altersabhängige Inzidenz zeigt einen 2- gipfeligen Verlauf mit einem ersten Maximum in der Kindheit und einem zweiten im höheren Lebensalter (1/ 3 der Epilepsien beginnt nach dem 60. Lebensjahr. Bei ca. 65 % der Epilepsiepatienten kann durch eine antiepileptische Therapie anhaltende Anfallsfreiheit erreicht werden, bei den übrigen 35 % entwickelt sich eine therapieresistente bzw. schwer behandelbare Epilepsie. Die wichtigsten Behandlungsziele sind neben der optimalen Anfallskontrolle (im Idealfall Anfallsfreiheit die gute Verträglichkeit der medikamentösen Therapie, die Vermeidung von chronischen Nebenwirkungen, die einfache Handhabung der Medikation für Arzt und Patient, die günstige Beeinflussung von mit der Epilepsie häufig assoziierten Begleiterkrankungen sowie die Berücksichtigung der Bedürfnisse spezieller Patientengruppen. Generell sollte eine möglichst individualisierte Therapie erfolgen, die auf die Bedürfnisse des jeweiligen Patienten abgestimmt ist. Die Epilepsiechirurgie stellt eine effektive und sichere Behandlungsmethode für selektierte Patienten mit therapieresistenten fokalen Epilepsien dar. Die Vagus-Nerv-Stimulation (VNS ist ein palliatives Verfahren für Patienten, die für einen epilepsiechirurgischen Eingriff nicht infrage kommen bzw. bei denen eine Operation keinen Erfolg erbrachte.

  1. Zinsmodelle für Versicherungen - Diskussion der Anforderungen und Vergleich der Modelle von Hull-White und Cairns

    OpenAIRE

    Pfeiffer, Robin; Bierbaum, Jürgen; Kunze, Mathias; Quapp, Norbert; Bäuerle, Nicole

    2013-01-01

    Anwendungen von Zinsmodellen im Versicherungsbereich zeichnen sich durch die Verwendung von Zinsen verschiedener Laufzeiten, lange Vertragslaufzeiten der zu bewertenden Produkte sowie häufig einer Mindestverzinsung aus. Die Forderung einer realistischen Modellierung dieser Aspekte über lange Zeiträume hinweg ist die wesentliche Anforderung an Zinsmodelle im Versicherungsbereich. Das Fehlen beobachtbarer Preise von Versicherungsprodukten erschwert die Modellanalyse, die daher auf theoretische ...

  2. Power plant pipeline construction: Task and work organisation in the construction of power plant pipelines; Auftragsabwicklung und Montageorganisation b