WorldWideScience

Sample records for diagnostik der akuten

  1. Nuklearmedizinische Diagnostik der Osteomyelitis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zettinig G

    2003-01-01

    Full Text Available Aufgrund ihrer hohen Sensitivität stellt die Dreiphasen-Skelettszintigraphie, mit der in einer Untersuchung eine lokale Hyperämie, ein lokal gesteigerter Blutpool (Permeabilitätsstörung, sowie ein gesteigerter Knochenstoffwechsel festgestellt werden kann, die primäre nuklearmedizinische Diagnostik bei Verdacht auf Osteomyelitis dar. Die Dreiphasen-Skelettszintigraphie hat bei nativradiologisch unauffälligem Befund auch eine hohe Spezifität, bei radiologischen Veränderungen sinkt die Spezifität dieser Methode jedoch deutlich. Bei diesen Patienten kann bei unauffälliger Drei-Phasen-Skelettszintigraphie die Diagnostik beendet werden, bei positiver Drei-Phasen-Skelettszintigraphie ist häufig noch eine zweite nuklearmedizinische Methode notwendig. Dies ist an den meisten nuklearmedizinischen Zentren eine Szintigraphie mit markierten monoklonalen Antikörpern gegen Granulozyten; zur Verfügung stehen unter anderem auch noch markierte Leukozyten, Gallium-67 oder die Positronenemissionstomographie (PET. In dieser Übersicht werden nuklearmedizinische Methoden zur Osteomyelitisdiagnostik vorgestellt und ihr Stellenwert besprochen.

  2. MRI of pulmonary embolism; MRT der akuten Lungenembolie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fink, C.; Schoenberg, S.O. [Universitaetsklinikum Mannheim, Medizinische Fakultaet Mannheim der Universitaet Heidelberg, Institut fuer Klinische Radiologie, Mannheim (Germany); Thieme, S.; Clevert, D.; Reiser, M.F. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Ley, S. [Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Abteilung Radiologie, Heidelberg (Germany); Universitaetsklinikum Heidelberg, Abteilung Paediatrische Radiologie, Heidelberg (Germany); Kauczor, H.U. [Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg, Abteilung Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2007-08-15

    Recent technical developments have substantially improved the potential of MRI for the diagnosis of pulmonary embolism. On the MR scanner side this includes the development of short magnets and dedicated whole-body MRI systems, which allow a comprehensive evaluation of pulmonary embolism and deep venous thrombosis in a single exam. The introduction of parallel imaging has substantially improved the spatial and temporal resolution of pulmonary MR angiography. By combining time-resolved pulmonary perfusion MRI with high-resolution pulmonary MRA a sensitivity and specificity of over 90% is achievable, which is comparable to the accuracy of CTA. Thus, for certain patient groups, such as patients with contraindications to iodinated contrast media and young women with a low clinical probability for pulmonary embolism, MRI can be considered as a first-line imaging tool for the assessment of pulmonary embolism. (orig.) [German] Technische Weiterentwicklungen der MRT haben deren Moeglichkeiten fuer die Diagnostik der Lungenembolie erheblich verbessert. Hierzu zaehlen auf Geraeteseite kuerzere Magneten sowie dedizierte Ganzkoerper-MRT-Systeme, die einerseits den Patientenzugang beguenstigen und andererseits eine Abklaerung einer potenziell zugrunde liegenden Venenthrombose in einer Untersuchung ermoeglichen. Auf Seite der Sequenztechnik hat die Einfuehrung der parallelen Bildgebung die raeumliche und zeitliche Aufloesung der MR-Angiographie (MRA) der Lunge deutlich verbessert. Durch eine Kombination zeitaufgeloester Messungen der Lungenperfusion und einer raeumlich hochaufgeloesten MRA kann fuer die Diagnostik der Lungenembolie eine Sensitivitaet und Spezifitaet von ueber 90% erzielt werden, was vergleichbar der Genauigkeit der CT-Angiographie (CTA) ist. Daher kann die MRT fuer bestimmte Personen, wie z. B. Patienten mit Kontraindikationen gegen jodhaltige Roentgenkontrastmittel (z. B. Hyperthyreose) oder juengere Frauen mit einer geringen klinischen Wahrscheinlichkeit fuer

  3. Aktuelle Diagnostik der kindlichen Harninkontinenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Möhring C

    2006-01-01

    Full Text Available Einnässen ist das häufigste urologische Symptom im Kindesalter. Es ist für den behandelnden Arzt eine Herausforderung, da der Erfolg oder Mißerfolg der eingeleiteten Therapie das psychische und auch das körperliche Wohlergehen des Kindes deutlich beeinflußt. Die Abklärung inkontinenter Kinder, die zumeist primär in der Hand von Pädiatern liegt, wird von den beteiligten Fachdisziplinen sehr unterschiedlich gehandhabt. Dabei zeichnet sich zumindest in Deutschland eine Tendenz zur primären Psychologisierung des Problems Enuresis ab. In unserer Spezialsprechstunde finden sich immer mehr Kinder, die beim Kinderpsychologen vorgestellt wurden, nachdem primäre medikamentöse Therapieversuche nicht erfolgreich waren. Auch eine Komedikation mit Ritalin wegen Aufmerksamkeits-Defizitsyndrom findet sich zunehmend. Die Diagnostik der vorbehandelnden Kollegen reicht dabei vom Nichtstun bis hin zu invasiven radiologischen Maßnahmen und endoskopischen Verfahren. Ein definierter Behandlungserfolg kann nur dann erzielt werden, wenn durch die vorangegangene Diagnostik eine klare Unterscheidung zwischen Enuresis und allen anderen Formen der Blasenstörung, zusammengefaßt im Begriff "Kindliche Harninkontinenz", getroffen wird. Nach den Leitlinien der deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU und des Arbeitskreises "Urologische Funktionsdiagnostik und Urologie der Frau" muß man streng bei unterschiedlicher Ätiologie und Pathophysiologie zwischen Enuresis und kindlicher Harninkontinenz unterscheiden [1]. Die nicht-invasive Basisdiagnostik erlaubt in den meisten Fällen bereits die Klassifizierung der Störung und gibt Hinweise auf die Ursache. Die exakte pathophysiologische Abklärung bei kindlicher Inkontinenz kann aber nur durch weiterführende invasive Diagnostik bzw. mit Hilfe der (Video- Zystomanometrie erfolgen.

  4. Diagnostic imaging of aortic diseases; Bildgebende Diagnostik der Aortenerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nienaber, C.A. [Abteilung Innere Medizin, Kardiologie, Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany); Kodolitsch, Y. von [Abteilung Innere Medizin, Kardiologie, Universitaetskrankenhaus Eppendorf, Hamburg (Germany)

    1997-05-01

    Kernspintomographie bei den klassischen akuten und chronischen Aortenkrankungen mit dem bisherigen Standardverfahren Angiographie hinsichtlich ihrer diagostischen Zuverlaessigkeit. Methodik: Die Basis fuer den methodischen Vergleich der verschiedenen nichtinvasiven Verfahren bildet die Validierung mit angiographischen Daten oder intraoperativen und histopathologischen Befunden. Ergebnisse und Schlussfolgerungen: Die nichtinvasiven Verfahren wie transoesophageale Echokardiographie, kontrastmittelunterstuetzte Computertomographie und Kernspintomographie sind geeignete Methoden zum sicheren Nachweis oder Ausschluss von Dissektionen sowohl im ascendierenden als auch descendierenden Anteil der thorakalen Aorta. Auch seltenere Pathologieformen der Aorta, wie die intramurale Haemorrhagie als Vorstufe der Dissektion, Ulcera der Aorta, Aortenaneurysmata sowie kongenitale und posttraumatische Veaenderungen der Aorta, lassen sich mit transoesophagealer Ultraschalltechnik und kernspintomographischen Untersuchungsverfahren sicher und zuverlaessig mit Senstivitaeten und Spezifitaeten nahe 100% diagnostizieren, stellen zudem eine wesentliche Bereicherung der Diagnostik dar und haben die Angiographie als Goldstandard eindeutig abgeloest. Insbesondere bei akuten Aortenerkrankungen sollte die invasiv-angiographische Abklaerung zugunsten der transoesophagealen Echokardiographie und CT-Technik bei akuten Faellen und der Kernspintomographie in chronischen Faellen zurueckgestellt werden. Neben Ihrer Eignung zur Primaerdiagnostik stellt vor allem die longitudinale serielle Nachuntersuchung eine Domaene fuer transoesophageale Echokardiographie und Kernspintomographie bei allen Formen von Aortenpathologien dar. (orig.)

  5. CT of acute sigma diverticulitis; Computertomographie der akuten Sigmadivertikulitis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ernst, S. [Klinikum Landshut (Germany). Strahlenabteilung; Wypior, H.J. [Klinikum Landshut (Germany). Strahlenabteilung; Stark, V. [Klinikum Landshut (Germany). Strahlenabteilung; Rath, M. [Klinikum Landshut (Germany). Strahlenabteilung

    1996-02-01

    To study the ranking of CT in the diagnosis of sigma diverticulitis. Comparison of results of the colon monocontrast enema with those obtained via CT and histopathology as gold standard. 32 patients were included who were operated on for sigma diverticulitis. In 30 patients both CT and monocontrast enema were performed and in two patients CT only. Acute inflammatory wall alterations are identified by CT with a sensitivity of 89.7% vs 96.3% via contrast enema. Pericolic reactions of the environment were seen via CT with 89.7% sensitivity. In case of covered perforations CT yielded a sensitivity of 76.5% vs 46.7% via contrast enema. Sensitivity for abscesses and fistulas was in each case 100% with CT. CT may help to identify extraluminal inflammatory changes and complications in diverticulitis. The degree of the inflammation can be classified and the surgical approach suitably influenced, respectively modified. (orig.) [Deutsch] Retrospektiv sollte die Wertigkeit der Computertomographie bei der Diagnostik der Sigmadivertikulitis untersucht werden. Ergebnisse des Kolon-Monokontrasteinlaufes werden mit denen in der CT und der Histopathologie als Goldstandard verglichen. 32 Patienten, die operativ an einer Sigmadivertikulitis versorgt wurden, gehen in die Studie ein. 30 Patienten erhielten sowohl ein CT als auch einen Kolon-Monokontrasteinlauf und zwei Patienten nur ein CT. Akut entzuendliche Wandalterationen liessen sich in der CT mit einer Sensitivitaet von 89,7% gegenueber 96,3% im Kontrasteinlauf erfassen. Perikolische Umgebungsreaktionen waren in der CT mit einer Sensitivitaet von 89,7% nachzuweisen. Bei gedeckten Perforationen errechnete sich fuer die CT eine Sensitivitaet von 76,5% gegenueber 46,7% im Kontrasteinlauf. Die Sensitivitaet fuer Abszesse und Fisteln betrug in der CT je 100%. Mittels der CT koennen extraluminale Entzuendungsveraenderungen und Komplikationen der Divertikulitis aufgezeigt werden. Das Entzuendungsausmass kann klassifiziert und die

  6. Basics of acute stroke treatment; Grundzuege der akuten Schlaganfalltherapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haass, A. [Neurologische Universitaetsklinik Homburg/Saar (Germany)

    2005-05-01

    Therapie auf einer Normalstation, selbst wenn dort ein spezialisiertes Team taetig ist. In der Akutphase sollen der haeufig angestiegene Blutdruck bis zu systolischen Werten von 200-220 mmHg toleriert und auf keinen Fall zu rasch gesenkt werden. Weitere evidenzbasierte Richtlinien fuer die Basistherapie sind optimale O{sub 2}-Versorgung, Blutzucker nicht hoeher als 100-150 mg% und Koerpertemperaturen ueber 37,5 C mit physikalischen Massnahmen oder medikamentoes senken. Die Therapie des erhoehten intrakraniellen Druckes besteht in der Hochlagerung des Oberkoerpers, der Gabe von Glyzerin, Mannit und/oder Sorbit, mechanischer Beatmung und unter entsprechender Ueberwachung von Trispuffer. Die dekompressive Kraniektomie kommt beim malignen Mediainfarkt und stark raumfordernden Kleinhirninfarkt in Frage. Die Fibrinolyse ist die effektivste Therapie des Hirninfarkts und doppelt so wirksam wie beim Myokardinfarkt. Sie ist im vorderen Kreislauf im 3-h-Zeitfenster zugelassen. Solange noch eine Penumbra durch ein PWI-DWI-Mismatch im MRT nachweisbar ist, kann in spezialisierten Zentren die intraarterielle Lyse bis zu 6 h nach Symptombeginn durchgefuehrt werden. Beim Hirninfarkt im Basilarisstromgebiet ist das Lysezeitfenster deutlich laenger. Die intraarterielle Lyse erfolgt in ueberregionalen Stroke Units mit rtPA oder Urokinase. Die Behandlung der Post-Stroke-Depression und neuropsychologischer Defizite gehoert genauso zur Weiterbehandlung wie die Bekaempfung der Risikofaktoren und Begleiterkrankungen wie Hypertonus, Diabetes mellitus und Herzrythmusstoerungen. (orig.)

  7. Cardiac diagnostic imaging; Bildgebende Verfahren in der Diagnostik des Herzens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knez, A.; Becker, A.; Leber, A.; Haberl, R.; Steinbeck, G. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Medizinische Klinik 1; Becker, C.; Reiser, M. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie

    2000-02-01

    Purpose: Cardiac imaging includes determination of the size and structure of the cardiac chambers, valves, great vessels and the coronary arteries, chamber and valvular function, myocardial perfusion, viability and metabolism. Material and methods: Chest roentgenography, angiography, echocardiography and nuclear imaging are commonly used but computed tomography and magnetic resonance imaging also offer a promising potential. Results: Coronary angiography is the gold standard in assessing coronary anatomy. Fast CT technologies such as electron-beam and multi-row-CT are promising non-invasive imaging modalities in the assessment of coronary artery disease. With intravascular ultrasound early stages of coronary atherosclerosis can be detected. For the assessment of myocardial perfusion and viability as well as cardiac function, scintigraphic methods are widely accepted. However, MRI methods have also reached a high degree of accuracy. Evaluation of chamber and valvular function is, due to its wide availability, the field of echocardiography. (orig.) [German] Zielsetzung: Anforderungen an die kardiale Bildgebung sind die Darstellung der Anatomie der Herzhoehlen, Herzklappen, Koronararterien und der grossen Gefaesse, Parameter der Ventrikel- und Klappenfunktion, der Myokardperfusion, Myokardvitalitaet und des myokardialen Stoffwechsels. Material und Methode: In der Bildgebung kommen neben den etablierten Standardverfahren wie Roentgen, Angiographie, Echokardiographie und nuklearmedizinischen Methoden auch neuere Verfahren der Computer- und Magnetresonanztomographie zum Einsatz. Ergebnisse: Die Koronarangiographie ist der Goldstandard in der Darstellung des gesamten Koronarsystems. In der Diagnostik der koronaren Herzerkrankung zeigen schnelle CT-Verfahren wie die Elektronenstrahltomographie (EBT) und die Mehrzeilendetektor-CT (MDCT) Vorteile gegenueber der Kernspintomographie. Fruehstadien der koronaren Arteriosklerose koennen nur mit dem intravaskulaeren Ultraschall

  8. Diagnostic imaging in child abuse; Bildgebende Diagnostik der Kindesmisshandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stoever, B. [Charite, Campus Virchow-Klinikum, Universitaetsmedizin Berlin, Abteilung Paediatrische Radiologie, CC6, Diagnostische und interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin, Berlin (Germany)

    2007-11-15

    Diagnostic imaging in child abuse plays an important role and includes the depiction of skeletal injuries, soft tissue lesions, visceral injuries in 'battered child syndrome' and brain injuries in 'shaken baby syndrome'. The use of appropriate imaging modalities allows specific fractures to be detected, skeletal lesions to be dated and the underlying mechanism of the lesion to be described. The imaging results must be taken into account when assessing the clinical history, clinical findings and differential diagnoses. Computed tomography (CT) and magnetic resonance imaging (MRI) examinations must be performed in order to detect lesions of the central nervous system (CNS) immediately. CT is necessary in the initial diagnosis to delineate oedema and haemorrhages. Early detection of brain injuries in children with severe neurological symptoms can prevent serious late sequelae. MRI is performed in follow-up investigations and is used to describe residual lesions, including parenchymal findings. (orig.) [German] In der Diagnostik der Kindesmisshandlung ist die Bildgebung ein wesentlicher Faktor. Trotz scheinbar leerer Anamnese gelingt es, typische Verletzungsmuster als Misshandlungsfolge zu erkennen, sowohl im Bereich des Skeletts, der Weichteile, des Abdomens ('battered child syndrome', heute: 'non accidental injury', NAI) als auch im ZNS ('shaken baby syndrome'). Den klinischen Symptomen entsprechend, wird im Verdachtsfall ein adaequates diagnostisches Verfahren eingesetzt, das erwartete charakteristische Befunde nachweist, den Mechanismus der Verletzung aufzeigt und das Alter der Laesionen annaehernd festlegt. Radiologische Skelettbefunde werden hinsichtlich ihrer Spezifitaet fuer eine Misshandlung bewertet. Alle Resultate der Bildgebung sind zusammen mit Anamnese und klinischen Befunden zu deuten. Bei schwerer Misshandlung ohne aeussere Verletzungszeichen ist das rechtzeitige Erfassen einer ZNS

  9. B-Zell-Lymphome der Haut - Pathogenese, Diagnostik und Therapie.

    Science.gov (United States)

    Nicolay, Jan P; Wobser, Marion

    2016-12-01

    Primär kutane B-Zell-Lymphome (PCBCL) beschreiben reifzellige lymphoproliferative Erkrankungen der B-Zell-Reihe, die primär die Haut betreffen. Die Biologie und der klinische Verlauf der einzelnen PCBCL-Subtypen variieren untereinander stark und unterscheiden sich grundsätzlich von primär nodalen und systemischen B-Zell-Lymphomen. Primär kutane Marginalzonenlymphome (PCMZL) und primäre kutane follikuläre Keimzentrumslymphome (PCFCL) werden auf Grund ihres unkomplizierten Verlaufs und ihrer exzellenten Prognose zu den indolenten PCBCL gezählt. Demgegenüber stellen die diffus großzelligen B-Zell-Lymphome, hauptsächlich vom Beintyp (DLBCL, LT) die aggressiveren PCBCL-Varianten mit schlechterer Prognose dar. Für die Ausbreitungsdiagnostik und die Therapieentscheidung sind eine genaue histologische und immunhistochemische Klassifizierung sowie der Ausschluss einer systemischen Beteiligung in Abgrenzung zu nodalen oder systemischen Lymphomen notwendig. Die Diagnostik sollte dabei durch molekularbiologische Untersuchungen unterstützt werden. Therapeutisch stehen für die indolenten PCBCL primär operative und radioonkologische Maßnahmen im Vordergrund sowie eine Systemtherapie mit dem CD20-Antikörper Rituximab bei disseminiertem Befall. Die aggressiveren Varianten sollten in erster Linie mit Kombinationen aus Rituximab und Polychemotherapieschemata wie z. B. dem CHOP-Schema oder Modifikationen davon behandelt werden. Auf Grund der in allen seinen Einzelheiten noch nicht vollständig verstandenen Pathogenese und Biologie sowie des begrenzten Therapiespektrums der PCBCL besteht hier, speziell beim DLBCL, LT, noch erheblicher Forschungsbedarf. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  10. Diagnostic imaging of venous disease. Pt. I. Methods in the diagnosis of veins and thrombosis; Bildgebende Diagnostik von Erkrankungen der Venen. T. 1. Methoden der Venendiagnostik und Diagnostik der Thrombose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueger, K. [Vivantes Humboldt-Klinikum, Institut fuer Radiologie und Interventionelle Therapie, Berlin (Germany); Wildberger, J. [Helios Klinikum Berlin-Buch, Institut fuer Roentgendiagnostik, Berlin (Germany); Haage, P. [Helios Klinikum Wuppertal, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Wuppertal (Germany); Landwehr, P. [Diakoniekrankenhaus Henriettenstiftung, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Hannover (Germany)

    2008-10-15

    Diseases of the venous system are common. A variety of diagnostic imaging methods are available. Of these, ultrasound with color-coded duplex sonography is the preferred method in the diagnosis of vein diseases, especially in patients with suspected deep venous thrombosis (DVT) and varicosis. Compression sonography is a very accurate test in the diagnosis of DVT of the lower and upper extremities in symptomatic patients. Still today, phlebography is an important tool in the diagnosis of venous diseases. Computed tomography (CT) plays an important role in disorders of the superior and inferior vena cava and of the iliac vein. Today, the role of MR venography in vein diseases is limited. (orig.) [German] Erkrankungen des Venensystems betreffen grosse Teile der Bevoelkerung. Verschiedene bildgebende Verfahren stehen in der Diagnostik zur Verfuegung. Unter diesen ist die Sonographie, ergaenzt durch die farbkodierte Duplexsonographie, die Methode der Wahl. Dies gilt insbesondere fuer die haeufigsten Venenerkrankungen: die Phlebothrombose und die Varicosis. Die Kompressionssonographie weist bei symptomatischen Patienten eine hohe Sensitivitaet und Spezifitaet in der Diagnostik der Thrombose der tiefen Venen der oberen und unteren Extremitaet auf. Die Phlebographie stellt trotz der Bedeutung der Sonographie auch zum gegenwaertigen Zeitpunkt noch eine wichtige Methode in der Diagnostik von Venenerkrankungen dar. Die Computertomographie wird ueberwiegend fuer die Diagnostik der Koerperstammvenen eingesetzt. Die MR-Phlebographie hat bislang keinen breiten Einsatz in der Routinediagnostik der Venen finden koennen. (orig.)

  11. Referral guidelines in diagnostic imaging; Ueberweisungsleitlinien in der bildgebenden Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paertan, G. [SMZ Ost - Donauspital, Institut fuer Roentgendiagnostikund Ludwig Boltzmann-Institut fuer Digitale Radiographie und Interventionelle Radiologie, Wien (Austria); Kainberger, F. [Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, Medizinische Universitaet Wien, Wien (Austria); Fruehwald, F. [Institut Fruehwald fuer bildgebende Diagnostik, St. Poelten, St. Poelten (Austria)

    2008-03-15

    This article describes the causes and motivations for the introduction of referral guidelines for diagnostic radiology. Guidelines are not intended to serve as directives, but as a concept for good practice and as a basis for discussion and communication between prescribers and practitioners of radiological examinations. Although not all questions about the most effective way of implementation have been solved, it has been shown that referral guidelines serve as a means of avoiding unnecessary x-ray examinations and therefore represent an important tool within a comprehensive concept of radiation protection. (orig.) [German] Dieser Artikel beschreibt die Beweggruende fuer die Erstellung von Ueberweisungsrichtlinien fuer die radiologische Diagnostik. Leitlinien dienen nicht als Direktive, sondern als Konzept fuer die gute Praxis und als Diskussionsgrundlage fuer Ueberweiser und radiologisch taetige Untersucher. Wenngleich noch nicht alle Fragen der effektiven Implementierung geloest sind, konnte doch nachgewiesen werden, dass Ueberweisungsrichtlinien dazu geeignet sind, unnoetige Roentgenuntersuchungen zu vermeiden und damit einen wichtigen Baustein in einem umfassenden Konzept des Strahlenschutzes darstellen. (orig.)

  12. Die chronische venöse Insuffizienz - Eine Zusammenfassung der Pathophysiologie, Diagnostik und Therapie.

    Science.gov (United States)

    Santler, Bettina; Goerge, Tobias

    2017-05-01

    Die chronische Venenerkrankung ist eine weit verbreitete Krankheit, die in späteren Stadien mit einer Vielzahl an Symptomen, aber auch Komplikationen wie dem Ulcus cruris, einhergeht. Dies wiederum hat weitreichende Auswirkungen auf die Lebensqualität der Patienten wie auch auf das Gesundheitssystem. Für die Diagnostik der chronischen Venenerkrankungen steht eine Auswahl an Verfahren zur Verfügung, wobei sich die farbkodierte Duplexsonographie als Goldstandard etabliert hat. Im Bereich der Therapie kam es in den letzten Jahrzehnten zu großen Fortschritten, sodass heute auch Alternativen zum klassischen Stripping durch die endoluminalen Verfahren zur Verfügung stehen. Die Wahl der Therapieoption ist jedoch weiterhin stark abhängig von mehreren Faktoren, unter anderem von den anatomischen Gegebenheiten und dem Krankheitsstadium. Im folgenden Artikel werden die Anatomie und Pathophysiologie, sowie die aktuellen Standards der Diagnostik und Therapie zusammengefasst. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  13. Diagnostik kognitiver Beeinträchtigung in der Rehabilitation bei schwerer koronarer Herzerkrankung

    OpenAIRE

    Zauner H; Gaßner A; Haider C; Wallner K

    2004-01-01

    Kognitive Leistungsbeeinträchtigungen im Rahmen kardialer Erkrankungen können Alltagsfunktionen, Lebensqualität sowie Therapiecompliance und damit die Effizienz des Ressourceneinsatzes im Gesundheitswesen beeinträchtigen. Sie weisen Prävalenzwerte von 3090 % auf, wobei primär Defizite von Aufmerksamkeits- und Gedächtnisfunktionen, Psychomotorik und Problemlösungsfähigkeit dokumentiert sind. Der Artikel erläutert die Hauptaufgaben der neuropsychologischen Diagnostik hinsichtlich des Zusamm...

  14. Diagnostik des Vesikoureteralen Reflux : In-vitro-Vergleich eines Ultraschallkontrastmittels der 1. mit einem der 2. Generation

    OpenAIRE

    Robrecht, Julia

    2007-01-01

    ZIEL: In den letzten Jahren ist die kontrastverstärkte sonographische Refluxprüfung, d.h. die Miktionsurosonographie (MUS), zunehmend zu einer Alternative gegenüber der standardmäßig eingesetzten Miktions-zysturethrographie (MCU) für die Diagnostik des vesikoureteralen Reflux (VUR) geworden. Eine der Einschränkungen sind jedoch die sehr hohen Kosten des Ultraschallkontrastmittels. Durch Entwicklung von neuen Ultraschallkontrastmitteln erhofft man sich aufgrund vergleichbarer Bildqualität in d...

  15. CT diagnosis of acute mesenteric vein thrombosis with bowel infarction. CT-Diagnostik der akuten Mesenterialvenenthrombose mit Darminfarzierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sommer, A. (Inst. fuer Klinische Radiologie, Klinikum Mannheim, Univ. Heidelberg (Germany)); Jaschke, W. (Inst. fuer Klinische Radiologie, Klinikum Mannheim, Univ. Heidelberg (Germany)); Georgi, M. (Inst. fuer Klinische Radiologie, Klinikum Mannheim, Univ. Heidelberg (Germany))

    1994-11-01

    Imaging methods provide an important diagnostic basis to clarify mesenteric ischemia. Angiography is the definitive method of investigation in such cases. Other noninvasive methods such as ultrasonography, computed tomography, and magnetic resonance imaging must still prove their importance. We describe three cases of unspezific abdominal pain where the CT shows a mesenteric venous thrombosis with an infarcted bowel. The venous infarcted bowel is clearly demonstrated by CT when other signs for MTV such as ascites, bowel wall thickening, bowel dilatation, and pneumatosis intestinalis are present. CT seems to be a good procedure in order to identify unspecific abdominal pain as being caused by a vascular insufficiency. (orig.)

  16. Evaluation und Standardisierung von Hauttestungen zur Diagnostik der irritativen Kontaktdermatitis

    OpenAIRE

    Gebhard, Kerstin Luise

    2004-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, durch Variation verschiedener Applikationszeiten, Konzentrationen und Vorbehandlungen (VB) der Teststellen zu evaluieren, ob der bisher übliche 24-stündige epikutane Irritationstest auf 4 Stunden verkürzt werden kann. Hierzu wurde an 36 hautgesunden Probanden ein epikutaner Natriumlaurylsulfat-Test (NLS-Test) auf die oberen Rückenpartien appliziert. Folgende Variablen wurden hierzu ang...

  17. Diagnostic evaluation of rare lesions of the arteria poplitea; Zur Diagnostik seltener Erkrankungen der Arteria poplitea

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitt, R.; Christopoulos, G.; Froehner, S. [Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie (Germany); Binder, F.; Schweiger, H. [Abt. fuer Gefaesschirurgie der Herz- und Gefaessklinik GmbH Bad Neustadt an der Saale (Germany)

    2001-07-01

    Clinical and radiological findings of six patients are discussed who, due to a specific pathology of the arteria poplitea, developed claudicatio primarily in the lower leg. Applying MS-CT and MRI, the following lesions of the arteria poplitea wer found: bilateral aneurysm verum (1 case), unilateral aneurysm spurium (1 case), the arteria magna syndrome (1 case), entrapment syndrome (2 cases), and cystic adventitia degeneration. The outstanding diagnostic value of MR angiography combined with MR imaging is explained. Good knowledge of the specific pathology of the arteria poplitea is pre-requisite of efficient diagnostic evaluation, and prevention of thromboembolic complications, or ineffective therapy. (orig./CB) [German] Vorgestellt werden die klinischen und radiologischen Befunde von sechs Patienten, die auf dem Boden einer speziellen Pathologie der A. poplitea mit einer unterschenkelbetonten Claudicatio symptomatisch wurden. Mittels MS-CT und MR-Tomographie wurden an der A. poplitea die Befunde eines beidseitigen Aneurysma verum, eines unilateralen Aneurysma spurium, das Syndrom der Arteria magna, in zwei Faellen ein Entrapment-Syndrom sowie eine zystische Adventitiadegeneration nachgewiesen. Zur Diagnostik an der Poplitealarterie wird die herausragende Bedeutung der MR-Angiographie in Kombination mit der MR-Tomographie erlaeutert. Zur sicheren Diagnosefindung ist die Kenntnis der speziellen Krankheitsbilder der A. poplitea Voraussetzung, um thrombembolische Komplikationen im popliteokruralen Segment und ineffektive Therapiemassnahmen zu vermeiden. (orig.)

  18. Diagnosis of occipital condyle fractures; Diagnostik von Frakturen der Okzipitalkondylen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hefele-Roedel, B. [Radiologische Klinik Innenstadt, Univ. Muenchen (Germany); Vogl, T.J. [Radiologische Klinik Innenstadt, Univ. Muenchen (Germany); Lochbuehler, H. [Dr. v. Haunersches Kinderspital, Kinderchirurgische Klinik, Univ. Muenchen (Germany); Lissner, J. [Radiologische Klinik Innenstadt, Univ. Muenchen (Germany)

    1995-01-01

    Following the conventional X-ray diagnosis of the skull and upper cervical spine, CT proved to be the primary diagnostic method after a skull and brain injury: For all 4 cases we succeeded in detecting the occipital condyle fracture and in determing its size and location by reconstructions (coronal, sagittal, 3-D). In the case of complex occompanying injuries like soft tissue hematomas (cerebral, in the spinal cord, and the soft tissue of the neck) or for the detection of brain stem contusion, MRT had significant advantages. MRT can offer a higher image quality in soft tissue, especially in the spinal cord and the brain. (orig.) [Deutsch] Im Anschluss an die konventionelle Roentgendiagnostik des Schaedels und der Halswirbelsaeule, erwies sich die Computertomographie als primaer einzusetzendes diagnostisches Verfahren, nach erlittenem Schaedel-Hirn-Trauma. In allen Faellen gelang der exakte Frakturnachweis an den Okzipitalkondylen, die Bestimmung des Frakturausmasses und die genaue Frakturlokalisation in Rekonstruktionen (koronar, sagittal, 3-D). Bei komplexen Begleitverletzungen, wie Blutungen (zerebral, spinal und in den Halsweichteilen) oder zum Nachweis einer Hirnstammkontusion, erwies sich der Einsatz der MRT als vorteilhaft. Mit der MRT laesst sich ein deutlich hoeherer Weichteilkontrast, insbesondere spinal und zerebral, erzielen. (orig.)

  19. Role of magnetic resonance imaging in the diagnosis of neurosarcoidosis; Wertigkeit der Magnetresonanztomographie in der Diagnostik der Neurosarkoidose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pickuth, D.; Heywang-Koebrunner, S.H.; Spielmann, R.P. [Martin-Luther-Universitaet Halle/Saale (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische Radiologie

    1999-10-01

    Neurological involvement is a significant cause of morbidity and mortality in patients with sarcoidosis. The aim of this study was to evaluate the role of magnetic resonance imaging (MRI) in the diagnosis of patients with neurosarcoidosis. The MRI brain scans of 22 patients with sarcoidosis were retrospectively reviewed, along with the clinical information provided in the request form. All patients had signs and symptoms referable to the head and were examined with gadolinium enhancement. Cranial (facial) nerve paralysis was the most common clinical manifestation identified in 10 patients. A wide spectrum of MR findings was noted: Periventricular and white matter lesions on T2W spin echo images, mimicking multiple sclerosis (46%); multiple supratentorial and infratentorial brain lesions, mimicking metastases (36%); solitary intraaxial mass, mimicking high-grade astrocytoma (9%); solitary extraaxial mass, mimicking meningioma (5%); leptomeningeal enhancement (36%). The diagnosis of neurosarcoidosis is often difficult, particularly so in patients who lack either pulmonary or systemic manifestations of sarcoidosis. MRI shows a wide spectrum of brain abnormalities associated with neurosarcoidosis. These findings, however, are not specific for sarcoidosis and one must consider appropriate clinical circumstances in arriving at the correct diagnosis. In selected cases with isolated brain involvement, meningeal or cerebral biopsy may be required. (orig.) [German] Klinische Untersuchungen an Patienten mit systemischer Sarkoidose sprechen in 5%, Autopsieberichte in 25% fuer eine Beteiligung des Zentralnervensystems. Ziel der Studie ist eine Beurteilung der Beitrags des Magnetresonanztomographie (MRT) in der Diagnostik der Neurosarkoidose. Die MR-Tomogramme von 22 Patienten mit gesicherter Sarkoidose und neurologischer Symptomatik wurden retrospektiv ausgewertet. Haeufigstes klinisches Symptom der Neurosarkoidose war eine Fazialisparese (10 Patienten). MR-tomographisch konnte

  20. Radiological diagnosis of osteoporosis; Radiologische Diagnostik der Osteoporose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Issever, A.S. [Charite - Universitaetsmedizin Berlin, Institut fuer Radiologie, Berlin (Germany); Link, T.M. [University of California, Department of Radiology and Biomedical Imaging, Musculoskeletal and Quantitative Imaging Research Group, San Francisco, CA (United States)

    2010-05-15

    Having at their disposal a wide range of imaging techniques, radiologists play a crucial role in the diagnostic evaluation of patients with osteoporosis. The radiological tests range from dual energy X-ray absorptiometry (DXA), which is the only reference method accepted by the WHO, to conventional radiographs for fracture characterization, to more recent techniques for analyzing trabecular structure, and the findings are decisive in initiating correct management of osteoporosis patients. This review provides an overview of established radiological techniques and an outline of new diagnostic approaches. (orig.) [German] Fuer die Diagnose der Osteoporose hat die Radiologie mit ihren vielfaeltigen bildgebenden Verfahren eine zentrale Bedeutung. Angefangen mit der ''dual energy X-ray absorptiometry'' (DXA), die die einzige von der World Health Organization (WHO) anerkannte Referenzmethode ist, ueber die Projektionsradiographie zur Frakturklassifikation bis zu den neueren Methoden der trabekulaeren Strukturanalyse stellt die radiologische Begutachtung wichtige Weichen fuer das Management von Osteoporosepatienten. Im Folgenden werden ein Ueberblick ueber die gaengigen Verfahren und ein Einblick in neue diagnostische Ansaetze gegeben. (orig.)

  1. Radiological diagnostics of pediatric lungs; Radiologische Diagnostik der kindlichen Lunge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beer, M.; Ammann, B. [Universitaetsklinikum Ulm, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Ulm (Germany)

    2015-07-15

    Pediatric lung diseases are a common clinical problem. Besides the clinical examination and laboratory tests, imaging studies are the mainstay in the diagnostics of pediatric lung diseases. Thorough consideration of radiation protection based on optimized equipment also includes the protection of relatives and medical staff. The high impact of radiation protection in children necessitates a different choice of imaging modalities compared to adults. Ultrasound and magnetic resonance imaging (MRI) as adjunct or complementary imaging methods are of greater value than computed tomography (CT). The suspicion of pneumonia is the most common reason for chest imaging examinations in children. An anteroposterior or posteroanterior view chest X-ray is sufficient in most cases and sometimes in combination with ultrasound. The latter can also be used alone for follow-up examinations if the clinical presentation does not change. Additionally, ultrasound is applied to examine unclear structures seen on chest X-rays, such as the thymus or pulmonary sequestration in adjunct with color-coded duplex sonography. A chest X-ray is also the method of choice to examine the various forms of respiratory distress syndrome, such as wet lung disease or surfactant deficiency syndrome in newborns. Fluoroscopy is used in older children with suspected ingestion and/or aspiration of foreign bodies and CT is mostly used for staging and follow-up of thoracic and pulmonary structures in pediatric oncology. Recent technical advances, e.g. iterative reconstruction, have dramatically reduced the CT dosage. Apart from some indications (e.g. tumors and sequestration) MRI is rarely used in children; however, its potential for functional analyses (e.g. perfusion and ventilation) may increase the application in the near future. (orig.) [German] Kindliche Lungenerkrankungen stellen ein haeufiges klinisches Problem dar. Neben der klinischen Untersuchung und Laborparametern ist die radiologische Bildgebung eine

  2. Diagnostik und Therapie der Gynäkomastie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mönig H

    2012-01-01

    Full Text Available Gynäkomastie ist ein häufiges Phänomen, das meistens harmlos ist (z. B. bei der persistierenden Pubertätsgynäkomastie, aber auch Symptom einer schwerwiegenden Erkrankung sein kann (z. B. Hoden- oder Nebennierenrindenkarzinome. Eine sorgfältige Anamnese und klinische Untersuchung ermöglichen die wichtige Differenzierung zwischen echter Gynäkomastie und Pseudogynäkomastie. Im letzteren Fall sind nach Aufklärung des Patienten über die Gutartigkeit des Befundes keine weiteren Maßnahmen erforderlich. Bei echter Gynäkomastie sollten die möglichen Differenzialdiagnosen in strukturierter Weise abgearbeitet bzw. eine Überweisung zum Spezialisten erwogen werden. Ätiologisch kann man die endokrinen Störungen im engeren Sinne (z. B. Hypogonadismus bei Klinefelter-Syndrom von primär nicht-endokrinen Erkrankungen abgrenzen, die indirekt zu einem hormonellen Ungleichgewicht führen (z. B. Leberzirrhose. Wichtig ist eine vollständige Medikamentenanamnese, da zahlreiche Arzneimittel zu Gynäkomastie führen können. Für eine konservative Behandlung eignen sich nur Patienten in der floriden proliferativen Phase der Erkrankung; ansonsten kommen operative Verfahren zum Einsatz.

  3. The child with an acute limp; Das hinkende Kind. Radiologische Differenzialdiagnostik der akuten Gangstoerung des Kinder- und Jugendalters

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stadler, A.; Puig, S.; Eisenhuber, E.; Rand, T. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2002-03-01

    Limping is a common and often challenging problem in children and adolescents. A limp is defined as asymetric deviation from a normal gait pattern. A systematic approach is necessary to determine the cause of the limp, so the radiologist should combine a thorough history, clinical information and pertinent radiologic testing. The possible differential diagnosis is extensive and includes many pathologies of the lower extremity and spine like trauma, infection, neoplasia, furthermore inflammatory, developmental and congenital disorders. In cases with knee or tight pain, an underlying hip condition should be considered. The childs age can narrow the possible differential diagnoses, because certain entities are age-related. Despite this wide bandwidth of entities, potential catastrophic causes like septic arthritis and malignant disease should be excluded first. Plain radiographs are often diagnostic. The choice of further imaging modalities like ultrasonography, magnetic resonance imaging, computed tomography and bone scan should be guided by the history and clinical findings. (orig.) [German] Die Abklaerung der hinkenden Gangstoerung bei Kindern und Jugendlichen ist ein haeufiges und oft komplexes diagnostisches Problem. Hinken ist definiert als eine asymmetrische Abweichung vom normalen Gangmuster. Um die Ursache des Hinkens suffizient abklaeren zu koennen, ist ein systematisches Vorgehen mit sorgfaeltiger Anamneseerhebung, orientierender klinischer Untersuchung, sowie eine adaequate Wahl der radiologischen Modalitaet durch den Radiologen notwendig. Das weite Spektrum der moeglichen Differenzialdiagnosen umfasst viele Pathologien der unteren Extremitaet wie Trauma, infektioese, neoplastische und entzuendliche Erkrankungen sowie erworbene und angeborene Stoerungen. In Faellen, in denen das Kind Knie- oder Oberschenkelbeschwerden angibt, muss zusaetzlich an eine Erkrankung der Huefte gedacht werden. Da viele Erkrankungen eine bestimmte Altersgruppe bevorzugen, kann

  4. Diagnostic radiology of the osteo-articular system; Radiologische Diagnostik der Knochen und Gelenke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bohndorf, K.; Imhof, H.

    1998-07-01

    A primary objective of the many authors of this textbook was to guide readers through the complex material in a way that they will really understand the matter. Hence the authors took a new, different approach in presenting their expert knowledge, in order to make learning as easy and pleasant, and efficient, as possible. The new approach is characterised by the following: The didactically optimal, easy-to-grasp instruction material is presented in problem-specific units combining from left to right condensend textual and visual information, with emphasis on high-quality pictures (over 1000) and bicolor schematic drawings (over 280), showing all required details. - Multimodal approach with differential indication of appropriate examination techniques and comparative analysis of findings. - Consistently visualised text structure, covering the full range of important facts from pathology through to differential diagnosis. - Highlighting of essential information for specific problem identification and resolution. (orig./CB) [German] Verstehen statt pauken - nur so kann man die Diagnostik und Differentialdiagnostik der verwirrenden Vielzahl auf den ersten Blick aehnlicher Knochenlaesionen erfolgreich meistern. Deswegen ist alles in diesem Buch darauf abgestimmt, das Lernen so leicht und so angenehm wie moeglich zu machen, z.B. durch: - die Bildung von didaktisch optimalen, uebersichtlichen Text-Bild-Einheiten, - direkte Visualisierung der Befunde in ueber 1 000 Original-Abbildungen und ueber 280 zweifarbigen Schemazeichnungen, - den primaer multimodalen Ansatz mit Differentialindikation fuer die verschiedenen Verfahren und Gegenueberstellung der Befunde, - Konzentration auf das Wesentliche: alles, was der Facharzt sicher erkennen und wissen muss - auch die komplette Traumatologie-, aber kein unnoetiger Ballast, der den Blick auf die richtige Diagnose verstellt. Schnell finden statt lange suchen - sonst wird der Arbeitstag noch laenger. Deshalb wurde der Inhalt des

  5. Stellenwert des konventionellen Röntgen-Thorax in der Diagnostik von Infektionen bei ambulanten Patienten nach Chemotherapie und Niedrigrisiko-Neutropenie

    OpenAIRE

    Thaller, Martina

    2015-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde der Stellenwert des konventionellen Röntgen- Thorax in der Diagnostik von Infektionen bei ambulanten Patienten nach Chemotherapie und Niedrigrisiko-Neutropenie überprüft. In the present work, the importance of the conventional chest radiography in the diagnosis of infections in ambulatory patients after chemotherapy and low-risk neutropenia was reviewed.

  6. Child abuse. Important findings in radiology; Kindesmisshandlung. Wichtige Befunde der bildgebenden Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Troeger, J. [Radiologische Universitaetsklinik, Heidelberg (Germany). Abt. fuer Paediatrische Radiologie; Stegen, P. [Radiologische Universitaetsklinik, Heidelberg (Germany). Abt. fuer Paediatrische Radiologie

    1995-06-01

    Important clinical signs are hematoma at different ages and in uncommon locations. The principle imaging signs are subdural hematoma, brain contusion and multiple skeletal injuries sometimes at different ages. The parents or the persons responsible for care often neglect mentioning an injury. The principle signs are shown and a diagnostic flow chart is presented. (orig./MG) [Deutsch] Leitsymptome der bildgebenden Diagnostik sind subdurales Haematom und Hirnkontusion sowie mehrere, verschieden alten Skelettverletzungen. Die Skelettverletzungen haben eine unterschiedlich hohe diagnostische Wertigkeit. Insbesondere die metaphysaere Kantenabsprengung ist von hoher Spezifitaet, wenn die Knochenstruktur normal ist und ein Trauma von den Pflegepersonen nicht angegeben wird. Die wesentlichen Befunde und ein diagnostisches Flussschema werden vorgestellt. (orig./MG)

  7. Role of nuclear medicine and magnetic resonance imaging in cardiac diagnostics; Rolle der nuklearmedizinischen Verfahren und der Magnetresonanztomographie in der kardialen Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buelow, H.P.; Bengel, F.M. [Nuklearmedizinische Klinik und Poliklinik der Technischen Univ. Muenchen (Germany)

    2003-12-01

    important future role. (orig.) [German] Nuklearmedizinische Untersuchungsmethoden finden ebenso wie die Magnetresonanztomographie (MRT) in der kardialen Diagnostik eine breite Anwendung. Zur Beurteilung der regionalen und globalen Wandbewegung sowie der Bestimmung von Ejektionsfraktion und Herzvolumina sind beide Techniken ausreichend evaluiert und aequivalent einsetzbar, wenngleich die MRT hier mittlerweile als Goldstandard angesehen wird. Hinsichtlich Untersuchungen der myokardialen Perfusion liegen fuer die nuklearmedizinischen Verfahren umfangreiche Daten vor, die neben einer hohen diagnostischen Genauigkeit zur Erkennung der koronaren Herzerkrankung eine zusaetzliche prognostische Aussage belegen und eine unabhaengige Risikostratifizierung der Patienten erlauben. Die kardiale MRT bietet, dank des raschen technischen Fortschritts, ebenfalls die Moeglichkeit zur Beurteilung der myokardialen Perfusion. Die bisherigen Studien hierzu erscheinen vielversprechend, allerdings ist die Datenlage im Gegensatz zur Myokardszintigraphie noch wenig umfangreich. In der Vitalitaetsdiagnostik bei ischaemisch bedingter Herzinsuffizienz gilt gegenwaertig die Positronen-Emissions-Tomographie mit FDG als Goldstandard. Die Single-Photonen-Emissionscomputertomographie (SPECT) mit TI-201 oder Tc-99m-markierten Tracern, wie auch die MRT als niedrig dosierte Dobutamin-Stress-Untersuchung oder als kontrastmittelverstaerkte MRT weisen aber aehnlich gute Ergebnisse auf. Nuklearmedizinische Verfahren und MRT liefern in einigen diagnostischen Teilbereichen Ergebnisse, die mit der jeweils anderen Methode nicht zu erzielen sind. Beispiele hierfuer sind die Evaluierung der sympathischen Innervation, der Endothelfunktion, der Zellapoptose und des Gentransfers auf nuklearmedizinischer Seite sowie die Beurteilung der dreidimensionalen myokardialen Kontraktion, die nicht-invasive Koronarangiographie, die Gefaesswanddarstellung und die Echtzeitbildgebung mit der MRT. Bildfusionen aus nuklearmedizinischen

  8. Diagnosis of pulmonary embolism with spiral and electron-beam CT; Diagnostik der Lungenembolie mit Spiral- und Elektronenstrahl-CT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoepf, U.J.; Bruening, R.D.; Becker, C.R.; Konschitzky, H.; Muehling, O.; Staebler, A.; Helmberger, T.; Holzknecht, N.; Reiser, M.F. [Muenchen Univ. (Germany). Inst. fuer Radiologische Diagnostik; Knez, A.; Haberl, R. [Muenchen Univ. (Germany). Medizinische Klinik 1

    1998-12-01

    Purpose: To compare spiral (SCT) and electron-beam CT (EBT) for the diagnosis of pulmonary embolism (PE). Materials and methods: From June 1997 to June 1998 188 patients with suspected acute or chronic thrombembolism of the pulmonary arteries were examined. A total of 108 patients were scanned using SCT and 80 patients using EBT. On each scanner two different scan protocols were evaluated. Conclusions: Advanced CT scanning techniques allow the highly accurate diagnosis of central and peripheral PE. Other potentially life-threatening underlying diseases are also readily recognized. (orig./AJ) [Deutsch] Fragestellung: Spiral-CT (SCT) und Elektronenstrahlcomputertomographie (EBT) sollten hinsichtlich ihrer Eignung fuer die Diagnostik der Lungenembolie (LE) verglichen werden. Methode: Von Juni 1997 bis Juni 1998 wurden 188 Patienten mit Verdacht auf akute oder chronische thrombembolische Veraenderungen der Lungenarterien untersucht. Die CT-Diagnostik erfolgte dabei bei 108 Patienten mit Spiral-CT und bei 80 Patienten mit EBT. Schlussfolgerungen: Moderne CT-Scan-Verfahren erlauben mit hoher Genauigkeit die Diagnose der zentralen und peripheren Lungenembolie. Die EBT bietet Vorteile in der Darstellung herznaher peripherer Lungenarterien. Andere lebendsbedrohliche Ursachen fuer die Beschwerden des Patienten werden mit der CT sicher erkannt. (orig./AJ)

  9. The value of CT for the diagnosis of acute diverticulitis; Der Stellenwert der CT in der Akutdiagnostik der Divertikulitis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rotert, H.; Noeldge, G.; Richter, G.M.; Duex, M. [Abteilung fuer Radiodiagnostik, Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany); Encke, J. [Medizinische Klinik IV, Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany)

    2003-01-01

    In acute diverticulitis accurate diagnosis and staging are mandatory to decide on the treatment of the patient.The impact of computed tomography (CT) on the treatment of acute diverticulitis will be discussed.Material and Method CT is performed after distension of the distal colon by means of positive,water-soluble contrast media to depict intestinal perforation or penetration. Then intravenous contrast material is administered and spiral scanning is repeated to judge enhancement patterns of the abdominal structures/organs especially of the intestinal wall and to diagnose abscess formation. CT-morphologies of different stages of acute diverticulitis will be described. CT imaging is the only diagnostic method that in case of an acute diverticulitis combines safety with accuracy. On the one hand, it is fast and therefore safe with respect to patient control and on the other hand, it allows accurate staging of the inflammatory process reaching a sensitivity and specificity of up to 100%, each. CT is an appropriate tool to diagnose acute diverticulitis complicated by abscess formation, intestinal penetration or perforation and therefore has direct impact on the treatment of the patient.Discussion If acute diverticulitis is suspected CT is the method of choice for imaging because of its high impact on the choice of therapy and on the management of complications. (orig.) [German] Zielsetzung Bei der akuten Divertikulitis entscheidet eine exakte Stadieneinteilung der Erkrankung ueber das therapeutische Vorgehen.Die Diagnostik mittels Computertomographie (CT) wird der klinischen Einteilung der akuten Divertikulitis und den sich daraus ableitenden therapeutischen Strategien gegenuebergestellt.Material und Methode Die Durchfuehrung der CT bei Verdacht auf akute Divertikulitis erfolgt nach transanaler, intraluminaler Kontrastierung des Darms mit positivem wasserloeslichem Kontrastmittel, um eine Penetration oder Darmperforation nachzuweisen. Anschliessend erfolgt eine

  10. Diagnostische Präzision der komponentenbasierten vs. der extraktbasierten In-vitro-Diagnostik von Insektengift-Allergien: Auswirkungen auf das klinische Management.

    Science.gov (United States)

    Seyfarth, Florian; Miguel, Diana; Schliemann, Sibylle; Hipler, Uta-Christina

    2017-05-01

    Die Bestimmung von spezifischen IgE-Antikörpern spielt eine zentrale Bedeutung bei der Diagnostik von Bienen- und Wespengiftallergien. In den letzten Jahren wurden die komponentenbasierte Diagnostik (CRD) eingeführt, die die Bestimmung spezifischer IgE-Antikörper gegen die Allergene Api m 1, Ves v 1, Ves v 5 und Pol d 5 sowie kreuzreaktive Kohlenhydratdeterminanten (CCDs) erlaubt. Hierdurch soll vor allem bei Probanden mit Doppelsensibilisierungen die klinische Relevanz der einzelnen Sensibilisierungen besser beurteilt werden können. Die spezifischen IgE-Antikörper-Bestimmungen an 143 Probanden mit Bienen- und/oder Wespengiftallergie erfolgten mit den extraktbasierten ImmunoCAP®-Allergenen i1 und i3 sowie den ImmunoCAP®-Allergenkomponenten i208-211 und o214 (Api m 1, Ves v 1, Ves v 5, Pol d 5, CCD). Bei Doppelsensibilisierten wurde zusätzlich ein Inhibitionstest durchgeführt. An einem Teilkollektiv der Studienpopulation erfolgten sIgE-Bestimmungen gegen Api m 1, Api m 4, Pol d 5 und Ves v 5 mittels Allergiechip (ISAC®, n  =  44). Die Sensitivität von Ves v 5 bei isolierten Wespengiftallergikern betrug 78,5 %, gemeinsam mit Ves v 1 stieg diese auf 92,3 %. Die Sensitivität von Api m 1 bei isolierten Bienengiftallergikern betrug 25 %. Die komponentenbasierte Diagnostik und Inhibitionstests bei Doppelsensibilisierten lieferten divergente Ergebnisse. Die CRD mittels ISAC®-Allergiechip erbrachte deutliche Unterschiede vor allem im Hinblick auf die Diagnostik von Api m 1 und CCDs. Die CRD bereichert das diagnostische Spektrum, sofern sie nicht allein sondern zusätzlich zu den etablierten Verfahren eingesetzt wird. Sie sollte neben Ves v 5 stets die Bestimmung der IgE-Antikörper gegen Ves v 1 umfassen. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  11. Diagnostics of vascular diseases as a cause for acute abdomen; Diagnostik vaskulaerer Erkrankungen als Ursache fuer das akute Abdomen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Juchems, M.S. [Universitaetsklinikum Ulm, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Ulm (Germany); Aschoff, A.J. [Klinikum Kempten-Oberallgaeu, Abteilung fuer Radiologie, Kempten (Germany)

    2010-03-15

    Vascular pathologies are rare causes of an acute abdomen. If the cause is a vascular disease a rapid diagnosis is desired as vascular pathologies are associated with high mortality. A differentiation must be made between arterial and venous diseases. An occlusion of the superior mesenteric artery is the most common reason for acute mesenteric ischemia but intra-abdominal arterial bleeding is also of great importance. Venous pathologies include thrombotic occlusion of the portal vein, the mesenteric vein and the vena cava. Multi-detector computed tomography (MDCT) is predestined for the diagnostics of vascular diseases of the abdomen. Using multiphasic contrast protocols enables reliable imaging of the arterial and venous vessel tree and detection of disorders with high sensitivity and specificity. Although conventional angiography has been almost completely replaced by MDCT as a diagnostic tool, it is still of high importance for minimally invasive interventions, for example in the management of gastrointestinal bleeding. (orig.) [German] Vaskulaere Pathologien sind seltene Ursachen fuer den klinischen Zustand eines akuten Abdomens. Liegt eine vaskulaere Erkrankung vor, ist jedoch aufgrund der hohen Mortalitaet eine zuegige Diagnostik von grosser Wichtigkeit. Bei den Erkrankungen der abdominellen Gefaesse sind arterielle von venoesen Ursachen zu unterscheiden. Ein Verschluss der A. mesenterica superior ist die haeufigste Ursache fuer die akute Mesenterialischaemie, daneben sind Blutungen in den abdominellen Gefaessprovinzen des arteriellen Gefaessbaums von Bedeutung. Venoese Pathologien betreffen thrombotische Verschluesse der Pfortader, der V. mesenterica und der V. cava. Die Multidetektor-CT (MDCT) ist zur Diagnostik vaskulaerer Erkrankungen des Abdominalraums praedestiniert. Mit mehrphasigen Untersuchungsprotokollen gelingt es, den arteriellen und venoesen Gefaessbaum zuverlaessig darzustellen und Erkrankungen mit hoher Sensitivitaet und Spezifitaet zu

  12. Captopril nephrography and diagnosis of hypertension; Captopril-Nephrographie und Diagnostik der Hypertonie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheubeck, M. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Rendl, J. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Seybold, S. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Reiners, C. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin

    1996-12-01

    Renovascular hypertension (RVH) is caused by renal artery stenosis (NAST) and is potentially curable by surgical treatment or percutaneous transluminal renal angioplasty (PTRA). For the evaluation of these hypertensive patients many tests with different advantages and disadvantages are available. Currently most patients are screened with angiography, which is regarded as gold standard in diagnosis of renal artery stenosis. But angiography only describes morphologic alterations without knowledge of the hemodynamic significance of the stenosis and is both invasive and expensive. In times of decreasing budgets in health systems all over the world non-invasive, cost-effective screening test for identifying patients with potentially correctable hypertension or renal impairment due to renovascular disease are desirable. In case of appropriate clinical preselection of high-risk patients captopril renal scintigraphy (CNG) with a sensitivity and specifity of each about 90% is a sufficient accurate technique in diagnosing renal artery stenosis. In addition, CNG permits accurate selection of patients with renal artery stenosis who will benefit from renal artery repair. However, captopril renal scintigraphy may have limitations in certain clinical situations such as poorly preserved function of the affected kidney. (orig.) [Deutsch] Die renovaskulaere Hypertonie (RVH) ist durch eine Nierenarterienstenose (NAST) verursacht und ist potentiell durch Operation oder perkutane transluminale renale Angioplastie (PTRA) heilbar. Fuer die Diagnostik dieser Erkrankung steht eine Reihe von bildgebenden Verfahren mit unterschiedlichen Vor- und Nachteilen zur Verfuegung. Gegenwaertig wird die Indikation zur Revaskularisation zumeist angiographisch gestellt, was nach wie vor als Goldstandard angesehen wird. Allerdings kann die Angiographie lediglich morphologische Veraenderungen erkennen, ohne dass sie deren haemodynamische Auswirkungen erfasst; sie ist zudem teuer und invasiv. In Zeiten

  13. PET-CT for nuclear medicine diagnostics of multiple myeloma; PET-CT in der nuklearmedizinischen Diagnostik des multiplen Myeloms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dimitrakopoulou-Strauss, A. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Klinische Kooperationseinheit Nuklearmedizin, Heidelberg (Germany)

    2014-06-15

    Functional or morphofunctional imaging modalities are used in myeloma patients for the diagnosis and therapy management within research protocols. Despite new staging criteria, which take into account the viability of a myeloma lesion, positron emission tomography (PET) is not used routinely. The impact of PET is therefore open. The role of PET and PET computed tomography (PET-CT) for the diagnosis and therapy management is discussed. The use of PET with 18F-fluorodeoxyglucose (FDG) allows the measurement of viable myeloma lesions and correlates with the stage of disease. A negative FDG examination correlates with a better prognosis. Furthermore, the number of focal lesions as well as the whole functional volume of myeloma lesions in FDG have a prognostic impact. Several studies have demonstrated the impact of FDG for the assessment of therapy monitoring and show that FDG is an earlier indicator for therapy response as compared to magnetic resonance imaging (MRI). The CT component of the new hybrid systems allows the assessment of osteolytic lesions in CT and their viability in FDG. The combination of PET with an MRT scanner allows the simultaneous measurement of bone marrow infiltration, focal lesions and their viability. The use of modern hybrid scanners, such as PET-CT and PET-MRT facilitates the simultaneous measurement of viable myeloma lesions, osteolytic lesions and bone marrow infiltration in the whole body; therefore, it is expected that these imaging modalities will play a greater role both in diagnosis and therapy management. (orig.) [German] Funktionelle oder morphologisch-funktionelle bildgebende Verfahren werden in der Diagnostik und im Therapiemanagement des multiplen Myeloms (MM) primaer fuer wissenschaftliche Zwecke eingesetzt. Ein routinemaessiger klinischer Einsatz ist trotz neuer Stadieneinteilung nicht erfolgt. Die Wertigkeit der Positronenemissionstomographie (PET) ist noch offen. Die Rolle von PET und PET-CT fuer die Diagnostik und das

  14. MRI in preoperative evaluation of chronic paranasal sinusitis - a comparison with CT; MRT in der praeoperativen Diagnostik der chronischen Sinusitis im Vergleich mit der CT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weiss, F.; Habermann, C.R.; Welger, J.; Steiner, P.; Rozeh, B.; Buecheler, E. [Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Radiologie; Knaape, A.; Metternich, F. [Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde; Schoder, V. [Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany). Inst. fuer Mathematik und Datenverarbeitung in der Medizin

    2001-04-01

    Purpose: To determine the value of MRI in the preoperative evaluation of chronic paranasal sinusitis and to compare the results with CT and intraoperative findings. Method/Materials: 42 patients with clinical signs of chronic paranasal sinusitis underwent MRI after CT evaluation on one day, with subsequent functional endoscopic sinus surgery on the next day. Coronary CT was obtained with 5-mm slices and table-feed in the prone position, while MRI was performed in the supine position with coronary T{sub 2}-TSE+pd and coronary and transverse HASTE, each with 5-mm slice thickness. Aquisition time in MRI was less than 8 minutes. Two radiologists reviewed the CT and MRI scans for signs of sinusitis and detection of anatomical landmarks. The results were correlated with the intraoperative findings. Results: MRI offered no artifacts of dental work and showed more often high quality pictures than CT. CT and MRI demonstrated a good correlation in the detection of mucosal pathologies ({kappa}=0.46-0.87) and anatomic variants ({kappa}=0.55-0.86). All important anatomical structures could be evaluated sufficiently with MRI for preoperative management. Both diagnostic tools showed an unsatisfactory correlation with intraoperative findings in the ethmoidal complex and maxillary sinus ({tau}=-0.08-0.3). (orig.) [German] Zielsetzung: Einschaetzung des Stellenwertes der MRT in der Beurteilung der praeoperativen Diagnostik der chronischen Sinusitis und Vergleich mit koronarer CT und intraoperativem Befund. Material und Methodik: 42 Patientinnen mit klinischen Zeichen einer chronischen Sinusitis wurden jeweils innerhalb eines Tages mittels CT und MRT untersucht. Am Folgetag wurde eine transnasale endoskopische Operation an den Nasennebenhoehlen durchgefuehrt. Die CT erfolgte in Bauchlage und koronarer Schichtfuehrung (5 mm Schichtdicke und Tischvorschub). Die MRT wurde an einem 1,5 T-Geraet in Rueckenlage mittels Kopfspule durchgefuehrt. Eingesetzt wurden koronare Protonen-w-, T

  15. Imaging cervical myelo- and radiculopathy; Stellenwert von Myelographie, Myelo-CT und MRT in der Diagnostik der zervikalen Radikulo- und Myelopathie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roth, C.; Papanagiotou, P.; Krick, C.; Reith, W.; Grunwald, I.Q. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Homburg (Germany). Abt. Neuroradiologie

    2006-11-15

    This article gives an overview of the diagnostic possibilities available in the diagnosis of cervical myelo- and radiculopathy. We compared conventional myelography, CTM, and MRI. Twenty-five patients with clinical evidence of cervical myelo- or radiculopathy were included. Sagittal and transverse T1-weighted (T1w) TSE and T2-weighted (T2w) TSE sequences were compared with myelography and CTM. Statistical analysis was performed using Wilcoxon's -test. Disc herniation could be depicted in CTM as well as in MRI. The extent of herniation did not differ between CTM and T1w. The extent of herniation seemed higher on T2w than on T1w (p <0.001). Foraminal encroachment was easier to diagnose in CTM. When regarding transverse T1w and T2w images simultaneously, a missing root in MRI corresponded to a missing root in CTM and conventional myelography and vice versa. Our data demonstrated the relative inability of MRI to determine whether the compression is by soft tissue or bony structures. The present study proposes that MRI, when available, should be the imaging method of first choice in patients with suspected radiculo- and myelopathy. (orig.) [German] Diese Arbeit zieht einen Vergleich zwischen zervikaler Myelographie, CT-Myelographie (CTM) und MRT. Es gilt herauszufinden, welchen Stellenwert jede der oben genannten Methoden in Bezug auf Diagnostik und nachfolgende Therapie hat. Bei insgesamt 25 Patienten mit klinischem Verdacht auf eine zervikale Myelo- oder Radikulopathie wurden sowohl eine MRT-Untersuchung der Halswirbelsaeule als auch eine Myelographie durchgefuehrt. Eine Einengung des Spinalkanals liess sich sowohl in der CTM als auch MRT darstellen. Bezueglich des Ausmasses der Spinalkanaleinengung bestand zwischen den T1w-axialen Bildern und den Postmyelo-CT-Bildern kein signifikanter Unterschied. Die MRT ist in der Diagnostik von Myelo- und Radikulopathien der CTM ebenbuertig. Die CT ist zwar in der Differenzierung von weicher und knoecherner Protrusion besser

  16. Ultrafast computed tomography in the diagnosis of coronary artery disease; Einsatz der ultraschnellen Computertomographie in der Diagnostik der koronaren Herzerkrankung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Smekal, A. von [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Knez, A. [Medizinische Klinik I, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Seelos, K.C [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Pittermann, I. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Haberl, R. [Medizinische Klinik I, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Stehling, M.K. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Steinbeck, G. [Medizinische Klinik I, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Reiser, M. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany)

    1995-12-01

    Ultrafast or electron beam tomography (EBT) permits acquisition of images in 50-100 ms. An artifact-reduced display of heart and vessel structures as well as calcifications can be achieved. Therefore, EBT can be used for the detection and quantification of coronary artery calcification. Thirty-two patients with known coronary artery disease (CAD) were studied by EBT with and without i.v. contrast enhancement and with conventional coronary angiography. Different scoring systems were applied in order to define the basis to compare the data. The results showed a high EBT sensitivity for detection of coronary artery stenosis of up to 94% but low specificity with a maximum of 75%, depending on the scoring system applied. With EBT, differentiation between significant CAD (>75%) and lowgrade CAD (0-75%) showed significant results. The scoring system is not yet completely satisfactory. (orig./MG) [Deutsch] Die ultraschnelle Computertomographie oder Electron Beam Tomography (EBT) erlaubt es, Einzelschichtbilder in 50 bis 100 ms zu erzeugen. Sie ermoeglicht die artefaktarme Darstellung von Herz- und Gefaessstrukturen sowie von Kalzifikationen. Daher erscheint diese Technik zum Nachweis und zur Quantifizierung von Kalzifikationen in den Herzkranzgefaessen geeignet. Es wurden 32 Patienten mit bekannter koronarer Herzerkrankung (KHK) vergleichend mit EBT ohne und mit Kontrastmittel und selektiver Koronarangiographie untersucht. Verschiedene Scoresysteme wurden angewandt, um eine Basis fuer den Datenvergleich zu erhalten. Die EBT zeigte eine Sensitivitaet fuer Koronararterienkalzifizierungen von bis zu 94%, abhaengig von den Auswertungskriterien, im Nachweis von Stenosen der Koronararterien bei nicht befriedigender Spezifitaet (max. 75%). Mit der EBT laesst sich lediglich eine hochgradige KHK (Grad III+IV) mit hoher Signifikanz von haemodynamisch nicht relevanten angiographischen Stenosegraden (0-II) abgrenzen. Die Auswertemodalitaeten bzw. das Scoringsystem der EBT-Daten sind

  17. Diagnostics for diseases of the gallbladder and biliary tract from the viewpoint of the internist and surgeon. Demands made on radiological diagnostics; Diagnostik von Erkrankungen der Gallenblase und - Wege aus Sicht des Internisten und Chirurgen. Anforderungen an die radiologische Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reimann, F.M. [Krankenhaus Salem, Heidelberg (Germany); Friess, H. [Krankenhaus Salem, Heidelberg (Germany); Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Abteilung fuer Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie

    2005-11-01

    Jaundice and colic pain of the right upper quadrant are the main symptoms of biliary diseases. Gallstone-related diseases often lead to hospital admission. The evaluation of a patient with biliary symptoms requires a combination of history taking, physical examination, laboratory analysis, and imaging modalities. A high-quality magnetic resonance imaging (MRI) or computed tomography (CT) scan is usually sufficient to evaluate a patient with painless jaundice. Ultrasonography is helpful as an initial screening test to guide the diagnostic work-up. Invasive methods (e.g., ERCP) are mainly used for palliation of patients with incurable disease. (orig.) [German] Erkrankungen der Gallenwege manifestieren sich mit den beiden Kardinalsymptomen Ikterus und kolikartigen rechtsseitigen Oberbauchschmerzen. Die durch Gallensteine verursachten Beschwerden und Erkrankungen zaehlen zu den haeufigsten gastroenterologischen Krankheitsbildern, die eine Klinikaufnahme erfordern. Die Abklaerung eines Patienten mit biliaeren Symptomen erfolgt durch eine Kombination von Anamnese, Medikamentenanamnese, koerperlicher Untersuchung, Laboranalysen und bildgebenden Verfahren. Bei Patienten mit malignen Tumoren im Bereich der ableitenden Gallenwege reichen in vielen Faellen Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) zur Abklaerung des schmerzlosen Ikterus aus, um Therapieentscheidungen fuer den Patienten zu faellen. Der Ultraschall ist fuer die Planung der weiteren Diagnostik oft entscheidend. Der Stellenwert invasiver Methoden, wie z. B. der endoskopischen retrograden Cholangio-Pankreatikographie (ERCP), liegt vornehmlich in der Intervention, insbesondere zur Palliation bei Patienten, deren Erkrankung nicht mehr heilbar ist. (orig.)

  18. The value of percutaneous catheter cholangiography in postoperative diagnostics after biliobiliary and biliodigestive anastomoses; Wertigkeit der perkutanen Kathetercholangiographie in der postoperativen Diagnostik biliodigestiver und biliobiliaerer Anastomosen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Barkhausen, J. [Zentralinstitut fuer Roentgendiagnostik, Universitaetsklinikum Essen (Germany); Bidlingmaier, J. [Zentralinstitut fuer Roentgendiagnostik, Universitaetsklinikum Essen (Germany); Mueller, R.D. [Zentralinstitut fuer Roentgendiagnostik, Universitaetsklinikum Essen (Germany); Langer, R. [Zentralinstitut fuer Roentgendiagnostik, Universitaetsklinikum Essen (Germany)

    1996-09-01

    Aim of study: To examine the relative importance of percutaneous catheter cholangiography in postoperative diagnostics after biliary reconstruction. Methods: 55 patients (33 males, 22 females) were subjected to 101 catheter cholangiographies. 30-50 ml of a water-soluble, iodic contrast medium were administered via an infusion system. Initial examinations were performed between the 3nd and 7th day following operation, while follow-up examinations were executed between the 8th and 145th day after surgery. The position of the catheter, the function of the anastomosis, the filling of the biliary ducts and the discharge of the contrast medium were assessed. Results: 45 examinations were inconspicuous. Drainage obstruction of the contrast medium was observed in 24 cases. Filling defects were observed in 8 examinations. A dislocation of the catheter was encountered in 5 cholangiographies while 19 examinations displayed a bile leak. Conclusion: Percutaneous catheter cholangiographies can be used to detect postoperative complications following biliary reconstruction in an easy, reliable, and cost-effective manner that also does not put too much strain on the patient. Indications for the inplementation of catheter cholangiographies are the occurrence of abdominal complaints, the clinical appearance of a peritonitis, or an increase of the serum bilirubin value. Routine examinations are recommended in conditions following liver transplantations. In addition to this, a cholangiography should be carried out prfor to the removal of the catheter. (orig.) [Deutsch] Fragestellung: Geprueft wird der Stellenwert der perkutanen Kathetercholangiographie in der postoperativen Diagnostik nach Anlage biliobiliaerer und biliodigestiver Anastomosen. Material und Methode: Bei 55 Patienten (33 maennlich, 22 weiblich) wurden 101 Kathetercholangiographien durchgefuehrt. Die Erstuntersuchung erfolgte zwischen dem 3. und 7. postoperativen Tag, Kontrolluntersuchungen zwischen dem 8. und 145. Tag

  19. Diagnostik der Fatigue bei Multipler Sklerose [Assessment of fatigue in multiple sclerosis

    NARCIS (Netherlands)

    Sander, C.; Voelter, H.U.; Schlake, H.P.; Eling, P.A.T.M.; Hildebrandt, H.

    2017-01-01

    Hintergrund: Fatigue ist eines der häufigsten Symptome bei Multipler Sklerose (MS) und hat deutliche Auswirkungen auf die Lebensqualität sowie die Berufstätigkeit. Die adäquate Messung der erlebten Fatigue ist aber auch heutzutage noch mit erheblicher Unsicherheit behaftet. Ziel der Arbeit: In dem

  20. MRI of the lateral ankle ligaments: value of three-dimensional orientation; MR-Diagnostik der lateralen Sprunggelenksbaender: Bedeutung der dreidimensionalen Orientierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mayerhoefer, M.E.; Breitenseher, M.J. [Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, Klinische Abt. Radiodiagnostik fuer Chirurgische Faecher, Univ. Wien (Austria); Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, Klinische Abt. fuer Osteologie, Univ. Wien (Austria); Zentrum fuer Biomedizin, Univ. Krems (Austria); Ludwig-Boltzmann-Inst. fuer klinische und experimentelle Radiologie, Univ. Wien (Austria)

    2003-05-01

    Ligamentum talofibulare anterius 18,0 Grad, fuer das Ligamentum calcaneofibulare 52,3 Grad und fuer das Ligamentum talofibulare posterius 28,2 Grad. Schlussfolgerungen: Durch die MR-Technik ist es moeglich, den dreidimensionalen Verlauf der lateralen Sprunggelenksbaender praezise zu ermitteln. Eine Einstellung der Schnittebene mit den angegebenen Winkeln erlaubt eine vollstaendige Darstellung der Baender und ist Voraussetzung fuer eine optimale und reproduzierbare Diagnostik der lateralen Sprunggelenksbaender. (orig.)

  1. Diagnostik und Therapie der kutanen Androgenisierung im klimakterischen Übergang sowie in der Peri- und Postmenopause: Hirsutismus und Alopezie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Geisthövel F

    2012-01-01

    Full Text Available Die weibliche Androgenisierung umfasst ein weites Spektrum an heterogenen Dysfunktionen und Erkrankungen. Um die Therapieprinzipien des Hirsutismus sowie der Alopecia androgenetica während des klimakterischen Übergangs („menopausal transition“ [MT] und der Peri-/Postmenopause zu erfassen, ist es sinnvoll, sich auf eine Gruppe von androgenisierten Patientinnen zu beschränken, bei der die Haut pathogenetisch im Fokus liegt. Solch eine klar definierte Patientengruppe, die „funktionell kutane Androgenisierung“ (FCA, kann meist schon über die Diagnostikebene 1 (Screening-Ebene unseres Klassifikations-Algorithmus diagnostiziert werden. Der Ferriman-Gallwey-Index bzw. eine modifizierte Sinclair-Scale dienen zur Gradeinteilung von Hirsutismus bzw. Alopezie. Die ausgeprägte endokrine Dynamik während der MT ist hormondiagnostisch zu beachten. Wachsepilation und Lasertherapie sind vielfältig eingesetzte topischmechanische bzw. -physikalische Therapieverfahren. Eine topische Behandlung des Hirsutismus kann auch mit Eflornithin-Creme durchgeführt werden, die den Effekt einer Lasertherapie unterstützt. Minoxidil-Lösung gilt als Mittel der ersten Wahl bei der topischen Therapie der Alopecia androgenetica. Steroidale Präparate, welche aus der kontrazeptiven Kombination von Ethinylestradiol und antiandrogenen Gestagenen (AA bestehen, sind therapeutische Prinzipien bei androgenisierten Patientinnen in der MT, sie sind hingegen in der Postmenopause kontraindiziert. Die orale Einnahme von Spironolacton und/oder Finasterid, beides nicht-steroidale Antiandrogene, ist während der MT unter sicherer Kontrazeption und jene von Spironolacton für die Alopezie in der Postmenopause gut geeignet. Die Einnahme von Kombinationsprapäraten, welche die nicht-kontrazeptiven natürlichen Östrogene und AA enthalten, sind für die Behandlung der FCA bei Patientinnen indiziert, die zusätzlich unter klimakterischen und peri-/postmenopausalen Störungen leiden

  2. Die Bedeutung der aktuellen Nierentumorklassifikation für Diagnostik und Therapie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moch H

    2008-01-01

    Full Text Available In den letzten Jahren erweiterte sich das Verständnis zur Histogenese von Nierentumoren durch neue molekulare Erkenntnisse erheblich. Damit wurde es möglich, eine Klassifikation der Nierentumoren auf der Basis von molekularen Veränderungen vorzunehmen. Daneben wurden neue Tumortypen identifiziert, deren Kenntnis erheblichen Einfluss auf die Auswahl der Behandlungsstrategien haben kann. Bei zystischen Nierentumoren gibt es zum Beispiel neben Tumoren mit sehr guter Prognose auch hochmaligne Tumoren. Die charakteristischen molekularen Veränderungen sind einerseits für die Klassifikation der verschiedenen Nierentumoren relevant, andererseits können sie auch innerhalb der klarzelligen Nierenzellkarzinome ein potenzielles Ansprechen auf neue Medikamente vorhersagen. Die Kenntnis der molekularen Zielstrukturen bei Nierenkarzinomen ist die Grundlage für neue Therapien, die gegen spezifische Strukturen gerichtet sind. HIF- α-responsive Gene, z. B. VEGF, PDGF, TGFα, EGFR und Ca IX spielen dabei eine zentrale Rolle beim klarzelligen Nierenkarzinom.

  3. Computed tomography in the diagnosis of inflammatory bowel disease - methodics of MSCT and clinical results; Die Computertomographie in der Diagnostik entzuendlicher Darmerkrankungen: Methodik der MSCT und klinische Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bitterling, H.; Rock, C.; Reiser, M. [Institut fuer Klinische Radiologie, Klinikum der Universitaet Muenchen (Germany)

    2003-01-01

    This paper discusses the diagnostic yield of multislice computed tomography (MSCT) in inflammatory bowel disease. Contrast media are administered intraluminally (colon, small intestine) and intravenously (triple contrast CT).Filling of small bowel is achieved by means of jejunal tube (''Sellink CT'') or via the oral route. Pharmacological relaxation of the intestine decreases motion artifact. Intraluminal contrast media consist of either hyperdense, ''positive'' or hypodense, ''negative'' liquids. Thin-slice MSCT of the entire abdomen allows high-quality post processing (MPR, thin-slice MIP). Due to superior distension, Sellink CT improves estimation of stenosis or changes in thickness and contrast of bowel wall.Positive contrast is superior in the detection and preoperative localization of abscess, fistula or conglomerate tumour, because it accurately differentiates between intra- and extraluminal structures.However, negative contrast facilitates quantitative evaluation of bowel wall thickening or enhancement and demonstrates gastrointestinal bleeding. MSCT of the small intestine is superior to conventional enteroclysis, especially in the diagnosis of mesenterial or other extraintestinal disease. As a side effect, the colon is assessed in the same examination. Radiation dose is less in MSCT (7.8-13.3 mSv) than in conventional fluoroscopy (13.99{+-}7.57 mSv). MSCT can be performed as an alternative or adjunct to colonoscopy, if endoscopic access is restricted. It is already the imaging modality of choice in acute diverticulitis. (orig.) [German] Zielsetzung Die vorliegende Arbeit betrachtet die Aussagekraft der Mehrschichtspiral-CT (MSCT) fuer die Diagnostik entzuendlicher Darmerkrankungen.Methodik Die Kontrastierung erfolgt an Duenn- und Dickdarm kombiniert mit intravenoesem Kontrast (Tripel-Kontrast-CT). Die Duenndarmfuellung kann mittels Jejunalsonde (Sellink-CT) oder oral erfolgen, zusaetzlich erfolgt

  4. Possibilities for exposure reduction in computed tomography examination of acute chest pain; Moeglichkeiten der Dosisreduktion bei CT-Untersuchungen des akuten Thoraxschmerzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, H.C. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany)

    2012-10-15

    Electrocardiogram-gated (ECG) computed tomography (CT) investigations can be accompanied by high amounts of radiation exposure. This is particularly true for the investigation of patients with unclear and acute chest pain. The common approach in patients with acute chest pain is standard spiral CT of the chest. The chest pain or triple-rule-out CT protocol is a relatively new ECG-gated protocol of the entire chest. This article reviews and discusses different techniques for the CT investigation of patients with acute chest pain. By applying the appropriate scan technique, the radiation exposure for an ECG-gated protocol must not necessarily be higher than a standard chest CT scan Aortic pathologies are far better depicted by ECG-gated scan protocols and depending on the heart rate coronary artery disease can also be detected at the same time. The use of ECG-triggered scans will not support the diagnostics of the pulmonary arteries. However, in unspecific chest pain an ECG-triggered scan protocol can provide information on the differential diagnosis. (orig.) [German] EKG-getriggerte CT-Untersuchungen koennen mit einer relativ hohen Strahlenexposition einhergehen. Dies gilt im besonderen Masse fuer die Untersuchung des gesamten Thorax bei Patienten mit unklarem akutem Thoraxschmerz. Bisher wurden Untersuchungen bei Patienten mit akutem Thoraxschmerz in Spiraltechnik ohne EKG-Triggerung durchgefuehrt. Das ''Chest-pain-'' oder ''Triple-rule-out''-Protokoll ist ein neues EKG-getriggertes Untersuchungsprotokoll des gesamten Thorax. Im vorliegenden Artikel werden verschiedene Techniken zur CT-Untersuchung von Patienten mit akutem Thoraxschmerz vorgestellt und besprochen. Mit der richtigen Untersuchungstechnik muss die Strahlenexposition fuer ein EKG-getriggertes Untersuchungsprotokoll nicht hoeher sein als eine Standarduntersuchung ohne EKG. Mit einem EKG-getriggerten Untersuchungsprotokoll laesst sich die Aorta in Hinblick auf

  5. Scintigraphic evaluation of gastric emptying and motility; Nuklearmedizinische Diagnostik der Magenmotilitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linke, R. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Ludwig-Maximilians-Univ. Muenchen (Germany)

    2003-06-01

    The stomach consists of two functionally distinct parts. The fundus and upper corpus mainly serve as a reservoir and exert primarily a tonic activity, which presses ingesta towards the antrum and duodenum. The phasic contractility of the lower corpus and antrum cause mechanical breakdown and mixing of the food particels. A complex regulation of these mechanisms provides a regular gastric emptying. Various disorders such as diabetes mellitus, mixed connective tissue diseases, gastritis, tumors, dyspeptic disorders but also drugs and gastric surgery may influence or impair gastric function and may cause typical symptoms such as upper abdominal discomfort, bloating, nausea and vomiting. However, the interpretation of gastrointestinal symptoms often is difficult. Radionuclide studies of gastric emptying and motility are the most physiologic tools available for studying gastric motor function. Gastric scintigraphy is non-invasive, uses physiologic meal and is quantitative. Emptying curves generated from the gastric ROI offer information whether a disorder is accompanied by a regular, fast or slow gastric emptying. Data on gastric contractions (amplitude and frequency) provide additional information to results obtained by conventional emptying studies. Depending on the underlying disorder, gastric emptying and peristalsis showed both corresponding and discrepant findings. Therefore, both parameters should be routinely assessed to further improve characterisation of gastric dysfunction by scintigraphy. (orig.) [German] Proximaler und distaler Magen haben funktionell unterschiedliche Aufgaben. Waehrend der proximale Magen die Nahrung voruebergehend speichert und ueber die Generierung eines gastroduodenalen Druckgefaelles eine fraktionierte Entleerung in den Duenndarm bewirkt, dient die Peristaltik des distalen Magens der Durchmischung und Zerkleinerung des Speisebreis. Eine komplexe hormonelle, humorale und nervale Regulation dieser ineinandergreifenden Funktionen

  6. Neuropsychologische Aspekte der Diagnostik von Kindern mit umschriebenen Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten

    OpenAIRE

    Blender, Anja

    2004-01-01

    Die vorliegende Studie liefert empirische Evidenz für die Annahme von umschriebenen Entwicklungsstörungen schulischer Fertigkeiten als Manifestation einer auffälligen neuropsychologischen Entwicklung. Von allen untersuchten neuropsychologischen Funktionen erwies sich die phonologische Verarbeitung, insbesondere die phonologische Bewusstheit, als die am höchsten diskriminative Variable für umschriebene Lernstörungen im Lesen und/ oder Rechtschreiben sowie in der kombinierten Form mit Rechenstö...

  7. New aspects of MRI for diagnostics of large vessel vasculitis and primary angiitis of the central nervous system; Neue Aspekte der MRT-Bildgebung zur Diagnostik der Grossgefaessvaskulitiden sowie der primaeren Angiitis des zentralen Nervensystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saam, T.; Habs, M.; Cyran, C.C.; Grimm, J.; Reiser, M.F.; Nikolaou, K. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Pfefferkorn, T. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Klinik und Poliklinik fuer Neurologie, Muenchen (Germany); Schueller, U. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Zentrum fuer Neuropathologie, Muenchen (Germany)

    2010-10-15

    der Gefaesswand zu, allerdings sind nur ausgewaehlte extrakranielle Gefaesse mit ausreichender Aufloesung schallbar. Da den Vaskulitiden primaer Veraenderungen der Gefaesswand zugrunde liegen und die gefundenen luminalen Veraenderungen in der Regel unspezifisch sind und auch bei anderen Erkrankungen auftreten koennen, sind die gebraeuchlichen Verfahren in ihrer Aussagekraft oft limitiert. Mit der hochaufgeloesten MRT der zervikalen und intrakraniellen Gefaesse steht eine viel versprechende neue Methode zur Verfuegung, die die entzuendlich veraenderte Gefaesswand nichtinvasiv und ohne Verwendung ionisierender Strahlen im Detail zu visualisieren vermag. In diesem Beitrag sollen die verwendeten Untersuchungsprotokolle vorgestellt und klinische Bildbeispiele gezeigt werden. Dabei sollen insbesondere die Grossgefaessvaskulitiden und die Vaskulitiden des ZNS behandelt werden. Zudem werden die haeufigsten radiologischen Differenzialdiagnosen demonstriert und andere bildgebende Methoden, wie PET/CT und Ultraschall, die ebenfalls zur Diagnostik der Vaskulitiden eingesetzt werden, diskutiert. (orig.)

  8. Dynamic magnetic resonance defecography in the diagnosis of combined pelvic floor disorders in proctology; Dynamische MR-Defaekographie zur Diagnostik kombinierter Beckenbodenfunktionsstoerungen in der Proktologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paetzel, C.; Strotzer, M.; Lenhart, M.; Feuerbach, S. [Klinikum der Univ. Regensburg (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Fuerst, A.; Rentsch, M. [Klinikum der Univ. Regensburg (Germany). Chirurgische Klinik und Poliklinik

    2001-05-01

    Evaluation of magnetic resonance defecography in the diagnosis of pelvic floor disorders were examined prospectively. MRI was performed on a 1.5 T scanner. The rectum was opacified with 200 ml of ultrasound transmission gel. A sagittal single section T2-weighted gradient echo sequence with a temporal resolution of 1.1 second was performed. Changes of the anorectal angle and the position of the pelvic organs in relation to the pubococcygeal line were registered at rest, during straining, and during evacuation of the rectum. Results: Patients with obstructed defecation (n = 15) showed prolapse of the rectal mucosa (n = 5), anterior rectocele (n = 8), pelvic floor descent (n = 5), enterocele (n = 2), and anorectal dyscoordination (n = 3). Individuals with stool incontinence (n = 15) had an anterior rectocele (n = 10), pelvic floor descent (n = 11), enterocele (n = 2), prolapse of rectal mucosa (n = 1), and a puborectal insufficiency (n = 1). Urine incontinence was associated with cystocele (n = 10) or normal findings (n = 4). In patients with unspecific symptoms (n = 6), anorectal dyscoordination (n = 4) and prolapse of the rectal mucosa (n = 2) were found. MRI was superior for the detection of enteroceles, cystoceles and pelvic floor descent compared with clinical investigation. Conclusion: Dynamic MR imaging supplies complex information in anorectal disease and thus improves protoscopy. (orig.) [German] Ziel dieser Studie war die Evaluierung der dynamischen MRT in der proktologischen Diagnostik. Patienten und Methode: in einer prospektiven Studie wurden 36 Patienten (27 Frauen, 9 Maenner) mit Beckenbodenfunktionsstoerungen an einem 1.5-T-Geraet konsekutiv untersucht. Das Rektum wurde mit 200 ml Ultraschallgel kontrastiert. Verwendet wurde eine T{sub 2}-gewichtete Gradientenechoseqenz mit einer zeitlichen Aufloesung von 1,1 Sekunden in Einzelschichttechnik. Aus den Ergebnissen von MRT und proktologischer Untersuchung wurde eine Konsensdiagnose erstellt, die die

  9. Oncologic imaging. Indications for and limitations of modern cross-sectional imaging techniques; Bildgebende Methoden in der onkologischen Diagnostik. Indikationen und Limitationen moderner Schnittbildverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mayerhoefer, M.E.; Ba-Ssalamah, A.; Prosch, H. [Medizinische Universitaet Wien, Univ.-Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria)

    2013-04-15

    Cross-sectional imaging techniques, such as computed tomography (CT), magnetic resonance imaging (MRI), and positron emission tomography (PET) CT are an integral part of the modern oncological workup. They are used for tumor detection and staging as well as for treatment evaluation and monitoring. Due to pathophysiological and histological differences there is no universal imaging protocol for the assessment of different forms of cancer. For instance, CT is still the standard technique for the detection and staging of lung cancer supplemented by PET which aids the exclusion of nodal involvement and the detection of distant metastases. For hepatocellular carcinoma on the other hand, MRI is the preferred imaging technique, particularly when used in conjunction with liver-specific contrast media - PET/CT is only of limited value. Finally, for neuroendocrine tumors there is a focus on special radiotracers, which, in the context of PET/CT, enable a highly specific whole-body assessment. Thus, knowledge of the pathophysiological and imaging characteristics of different tumors is essential for a personalized, state-of-the art management of oncology patients. (orig.) [German] Die Schnittbildmethoden Computertomographie (CT), Magnetresonanztomographie (MRT) und Positronenemissionstomographie (PET)/CT sind aus der modernen onkologischen Diagnostik nicht mehr wegzudenken. Sie werden einerseits zur Tumorsuche und zum Staging, andererseits fuer posttherapeutische Verlaufskontrollen eingesetzt. Aufgrund der pathophysiologischen Unterschiede zwischen diversen Tumorarten existiert kein Universalrezept hinsichtlich der einzusetzenden bildgebenden Methoden. So ist die CT weiterhin die Standardtechnik fuer Detektion und Staging von Lungenkarzinomen, ergaenzt durch die PET, die den Ausschluss von Lymphknotenmetastasen sowie die Suche nach Fernmetastasen erleichtert. Fuer das hepatozellulaere Karzinom hingegen steht die MRT im Zentrum, v. a. bei Verwendung leberspezifischer

  10. Alar ligaments: radiological aspects in the diagnosis of patients with whiplash injuries; Stellenwert bildgebender Verfahren in der Diagnostik der Ligg. alaria nach Beschleunigungsverletzung der Halswirbelsaeule

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Muhle, C. [Klinik fuer Nuklearmedizin, Christian-Albrechts-Univ. zu Kiel (Germany); Brossmann, J.; Biederer, J.; Jahnke, Th.; Grimm, J.; Heller, M. [Klinik fuer Diagnostische Radiologie, Christian-Albrechts-Univ. zu Kiel (Germany)

    2002-04-01

    Post-traumatic changes of the alar ligaments have been proposed to be the cause of chronic pain in patients after whiplash injury of the cervical spine. In addition to an asymmetric dens position, widening of the atlantodental distance to more than 12 mm can be an indirect sign of an alar ligament rupture. CT is recommended for detection of a avulsion fracture of the occipital condyle. Isolated ruptures of the alar ligaments are best visualized on MRI. In patients with chronic impairments after whiplash injuries changes of the alar ligaments on MRI must be differentiated from normal variants in healthy individuals. (orig.) [German] Posttraumatische Veraenderungen der Ligg. alaria werden als ursaechlich fuer chronische Beschwerden bei Patienten mit Beschleunigungsverletzungen der Halswirbelsaeule angesehen. Eine asymmetrische Densposition sowie eine Erweiterung der anterioren atlantoaxialen Distanz auf ueber 12 mm koennen auf konventionellen Roentgenaufnahmen ein indirektes Zeichen fuer das Vorliegen einer Fluegelbandverletzung sein. Die Computertomographie ist die Methode der Wahl zum Nachweis einer kondylaeren Ausrissfraktur des Lig. alare. Isolierte akute Bandverletzungen der Ligg. alaria sind hingegen in der MRT direkt nachweisbar. Bei Patienten mit chronischen Beschwerden nach Beschleunigungsverletzungen der Halswirbelsaeule muessen allerdings morphologische Auffaelligkeiten der Ligg. alaria im MRT von Normvarianten abgegrenzt werden. (orig.)

  11. Morphological and functional diagnosis in the head and neck with multiplanar spiral CT; Morphologische und funktionelle Diagnostik der Kopf-Hals-Region mit Mehrzeilen-Spiral-CT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lell, M.; Baum, U.; Noemayr, A.; Greess, H.; Lenz, M.; Bautz, W. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie; Koester, M. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Hals-, Nasen- und Ohrenkranke

    1999-11-01

    Purpose: To evaluate the improvement of multislice-spiral CT in the assessment of head and neck tumors. Material and methods: 80 patients with suspected tumor in the head and neck region were examined with MSCT (Somatom Plus 4 VZ) after the administration of i.v. contrast material. Slice collimation was 4x1 mm with a pitch factor of 6. Additional multiplanar reformations were calculated in each case. Results: The specific anatomy and pathways of tumor spread is difficult to demonstrate in cross-sectional imaging. Tumor infiltration of the base of the skull or the palate could be depicted or excluded on coronal MPR, additional coronal scanning was not necessary. The detection of pathologic lymph nodes was improved with MPR in 7 patients. Discussion: The exact determination of tumor margins is mandatory for modern therapy concepts of limited surgery. High resolution datasets are basis for reformations in arbitrary planes, making additional coronal scanning not necessary. Functional imaging of the larynx and hypopharynx improve the diagnostic accuracy of CT, a short scantime is necessary to reduce motion artifacts. Conclusive assessment of tumor infiltration, lymphatic spread and functional alterations is improved with MSCT. (orig.) [German] Zielsetzung: Die Mehrzeilen-Spiral-CT (MSCT) bietet den Vorteil kurzer Untersuchungszeiten bei verbesserter Aufloesung in der Koerperlaengsachse (z-Richtung). Die daraus resultierenden Verbesserungen fuer die Bildgebung in der Kopf-Hals-Diagnostik sollen aufgezeigt werden. Material und Methoden: 80 Patienten mit Tumorverdacht im Kopf-Hals-Bereich wurden an einem MSCT (Somatom Plus 4 VZ) mit einer Schichtkollimation von 4x1 mm und pitch 6 nach i.v.-Kontrastmittelgabe untersucht. In allen Faellen wurden zusaetzlich zu den axialen Schnittbildern Sekundaerrekonstruktionen angefertigt. Ergebnisse: Die besonderen anatomischen Verhaeltnisse dieser Region sowie die Lage der bevorzugten Ausbreitungswege von Kopf-Hals-Tumoren koennen in

  12. Evaluation eines Therapie-Disseminationsprojektes im südlichen Uganda : Konsistenz der Daten aus Diagnostik und Therapie

    OpenAIRE

    Roth, Maria

    2006-01-01

    In Anbetracht der großen Zahl weltweiter kriegerischer Konflikte und den durch sie ausgelösten Flüchtlingsströmen setzen sich mehr und mehr wissenschaftliche Debatten mit der Kriegsproblematik auseinander. Neben dem Erscheinungsbild heutiger Kriege sind auch die Folgen für die von den Kriegen betroffenen Menschen mehr in den Mittelpunkt öffentlicher Diskussionen gerückt.Das Störungsbild der Posttraumatischen Belastungsstörung (PTBS) scheint gerade bei Flüchtlingen das psychische Befinden gut ...

  13. Kardiogoniometrie: eine elektrokardiografische, nichtinvasive und belastungsfreie Methode zur Erkennung der kardialen Ischämie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schüpbach, M.

    2009-08-01

    der nicht-invasiven Diagnostik der koronaren Herzkrankheit erzielt werden. Weitere derzeit untersuchte Einsatzmöglichkeiten der KGM sind: Hilfe bei der Abklärung eines akuten Koronarsyndroms sowie die Verlaufsüberwachung bei Koronarkranken, besonders nach kardialen Eingriffen.

  14. Lung perfusion and ventilation scintigraphy in pre- and postoperative diagnostics; Lungenperfusions- und Ventilationsszintigraphie in der prae- und postoperativen Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sandrock, D.; Munz, D.L. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Universitaetsklinikum Charite, Medizinische Fakultaet der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany)

    1998-03-01

    Lung perfusion (Tc-99m labeled albumin particles) and ventilation (Xe-133 gas) are used prior to thoracic surgery in order to evaluate changes in perfusion and ventilation due to the underlying diseases. Furthermore, perfusion scintigraphy allows combined with spirometry the prediction of the postinterventional vital capacity and the forced expiratory volume in 1 s. The correlation coefficient for this procedure compared with values measured postoperatively are in the range of 0.8. The method allows the assessment of operability in terms of postinterventional function. (orig.) [Deutsch] Die Lungenperfusions- (mit Tc-99m-markierten Albuminpartikeln) und die Ventilationsszintigraphie (mit Xe-133 als Gas) werden vor thoraxchirugrischen Eingriffen zur Beurteilung der durch die Grund- oder weitere Erkrankungen bedingte Einschraenkungen von Perfusion und Belueftung eingesetzt. Die Perfusionsszintigraphie erlaubt in Kombination mit der Spirometrie ausserdem die Vorausberechnung der postoperativ zu erwartenden Vitalkapazitaet und des forcierten exspiratorischen Erstsekundenvolumens. Im Vergleich mit den postoperativ gemessenen Volumina liegen die Korrelationskoeffizienten um 0,8. Die Methode ermoeglicht daher eine Beurteilung der Operabilitaet bezueglich der postoperativen Lungenfunktion. (orig.)

  15. Diagnostic imaging of the kidney and the urinary tract in infancy; Bildgebende Diagnostik der Nieren und der ableitenden Harnwege im Kindesalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Troeger, J.; Darge, K.; Rohrschneider, W. [Heidelberg Univ. (Germany). Abt. fuer Paediatrische Radiologie

    1999-05-01

    Imaging flow charts differ in pediatric and general radiology. The reasons are: Different illnesses, different consequences arising out of imaging results and different sequence of imaging methods. Ultrasound is always the first imaging method of the urinary tract in infancy and childhood starts with ultrasound with the exception of severe abdominal trauma which is investigated by computertomography. The decision `normal or abnormal` is possible using ultrasound in the most pediatric cases. The diagnostic value and significance of ultrasound in infancy and childhood is far better than in general radiology because of the higher resolution of the high-frequency units taken. The result of the ultrasound examination should be the basis for the following imaging procedures. We will describe diagnostic flow charts starting with three important clinical symptoms: Prenatal pathology, urinary tract obstruction and urinary tract infection. (orig.) [Deutsch] Die diagnostischen Entscheidungsbaeume in der Paediatrischen Radiologie unterscheiden sich oft erheblich von denen der Erwachsenenradiologie. Die Ursache hierfuer besteht im unterschiedlichen Erkrankungsspektrum, in den unterschiedlichen therapeutischen Konsequenzen, die aus einem erhobenen Befund gezogen werden und auch im unterschiedlichen Stellenwert der bildgebenden Verfahren. Abgesehen vom schweren Abdominaltrauma, das primaer mittels Computertomographie (CT) untersucht werden muss, beginnt jede Nieren- und Harnwegsuntersuchung mit einer Ultraschall(US)Untersuchung. Die Entscheidung, ob ein normaler oder ein pathologischer Befund der Bildgebung vorliegt, ist fast immer mittels US zu treffen. Die Aussagekraft und damit der diagnostische Stellenwert der US unterscheiden sich infolge der Moeglichkeit, hoeherfrequente Schallsysteme mit exzellenter Aufloesung zu verwenden, erheblich von der Situation im Erwachsenenalter. Erst in Kenntnis des sonographischen Befundes wird der Ablauf der weiteren Bildgebung (Szintigraphie

  16. Imaging technique and current status of valvular heart disease using cardiac MRI; Untersuchungstechniken und Stellenwert der MRT bei der Diagnostik von Herzklappenerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lotz, J.; Sohns, J.M. [Universitaetsmedizin Goettingen, Georg-August-Universitaet, Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Goettingen (Germany)

    2013-10-15

    The main indications for cardiac magnetic resonance imaging (MRI) in the evaluation of valvular heart disease are pathologies of the aortic and pulmonary valve. For mitral and tricuspid valve pathologies MRI is not the first line modality as these are usually well visualized by echocardiography. The advantages of MRI in valvular heart disease are a high reliability in the evaluation of ventricular volumes and function as well as the assessment of the perivalvular arterial or atrial structures. This reliability and the limitless access to any imaging plane partially compensates for the lower temporal and spatial resolution in comparison to echocardiography. In patients with congenital heart disease, cardiac MRI is established as a valuable diagnostic tool in daily clinical management, especially for the evaluation of pulmonary valve defects. Nevertheless, echocardiography remains the first-line diagnostic imaging tool for the foreseeable future. (orig.) [German] Die Untersuchung der Herzklappen in der MRT umfasst derzeit v. a. die Aorten- und Pulmonalisklappe. Pathologien der atrioventrikulaeren Klappen bilden demgegenueber nur selten die zentrale Fragestellung einer kardialen MRT-Untersuchung, da diese normalerweise einer echokardiographischen Untersuchung gut zugaenglich sind. Die Staerke der MRT ist die hohe Zuverlaessigkeit, mit der neben der Klappenmorphologie und -funktion die Funktionsparameter des jeweiligen Ventrikels und die Morphologie der nachgeschalteten Arterien bestimmt werden koennen. Dadurch kann die MRT die prinzipielle Schwaeche in der Orts- und Zeitaufloesung gegenueber der Echokardiographie teilweise kompensieren. Bei Patienten mit kongenitalen Herzvitien ist die MRT-basierte Klappendiagnostik fester Bestandteil des klinischen Managements. Das gilt besonders fuer die Evaluation der Pulmonalisklappe. Die Echokardiographie bleibt absehbar die Modalitaet der ersten Wahl fuer die Klappendiagnostik am Herzen. (orig.)

  17. Aktuelle Diagnose der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pallamar M

    2005-01-01

    Full Text Available Die Erfassung von klinischen und anamnestischen Risikofaktoren stellt die Basis der derzeitigen Osteoporose-Diagnostik dar. Sekundäre Ursachen für eine erniedrigte Knochendichte sind durch laborchemische und bildgebende Verfahren auszuschließen. Alle derzeit in klinischer Anwendung stehenden densitometrischen Verfahren können Aussagen über das individuelle Frakturrisiko des Patienten treffen. Die Dual X-ray-Absorptiometry (DXA gilt darüber hinaus als der Goldstandard in der Osteoporose-Diagnostik. Ziel der Diagnostik ist die Einleitung von geeigneten Maßnahmen bei Patienten mit erhöhtem Frakturrisiko.

  18. MR imaging of osteonecrosis using frequency selective chemical shift sequences; Neue Aspekte in der MR-Diagnostik der Osteonekrose: Selektive Fett/Wasser-Bildgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duda, S.H. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik, Tuebingen Univ. (Germany); Laniado, M. [Abt. fuer Radiologische Diagnostik, Tuebingen Univ. (Germany); Schick, F. [Inst. fuer Physik, Tuebingen Univ. (Germany)

    1993-12-31

    The MR appearance of osteonecrosis was assessed on selective fat- and water images to further evaluate the nature of double-line sign. Conventional T1- and T2-weighted SE and frequency selective chemical shift images of eight patients with avascular necrosis of the femoral head and three patients with bone infarcts were retrospectively reviewed. Eight of 11 patients showed a double-line sign on T2-weighted SE images. In these cases, correlation with selective water images revealed that a chemical shift artifact contributed to appearance and location of the hyperintense line. The authors conclude that chemical shift imaging improves our understanding of the nature of the double-line sign. (orig.) [Deutsch] Das MR-tomographische Erscheinungsbild der Osteonekrose auf selektiven Fett- und Wasserbildern wurde analysiert, um das in der Literatur beschriebene Doppellinienzeichen naeher zu untersuchen. Hierfuer wurden sowohl die herkoemmlichen T1- und T2-gewichteten Spin-Echo-Sequenzen herangezogen, als auch frequenzselektive Bilder, die aufgrund chemischer Verschiebung gewonnen wurden (1,5 T). Es wurden die Untersuchungen von acht Patienten mit avaskulaerer Hueftkopfnekrose und von drei Patienten mit Knocheninfarkten retrospektiv ausgewertet. Acht von 11 Patienten zeigten ein Doppellinienzeichen auf den T2-gewichteten Bildern. Die Korrelation mit den selektiven Wasserbildern ergab, dass durch chemische Verschiebung bedingte Artefakte das Erscheinungsbild und den Ort der hyperintensen Linie beeinflussten. Die Bildgebung mit Hilfe der chemischen Verschiebung verbessert unser Verstaendnis der MRT-Charakteristika der Osteonekrose. (orig.)

  19. Dual-source CT in chest pain diagnosis; Dual-source-CT in der Diagnostik des Thoraxschmerzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johnson, Thorsten R.C.; Nikolaou, K.; Fink, C.; Rist, C.; Reiser, M.F.; Becker, C.R. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Becker, A.; Knez, A. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Abteilung Kardiologie, Medizinische Klinik I, Muenchen (Germany)

    2007-04-15

    With the depiction of pulmonary arteries, coronary arteries, and the aorta, CT angiography of the chest offers a comprehensive diagnostic work-up of unclear chest pain. The aim of this study was to assess the diagnostic accuracy of dual-source CT in this patient group. A total of 47 patients suffering from unclear chest pain were examined with a Siemens Somatom Definition. Volume and flow of contrast media (Ultravist, Schering) were adapted to the body weight. The examinations were evaluated with regard to image quality and contrast opacification and to the diagnostic accuracy with reference to the final clinical diagnosis. Adequate contrast opacification was achieved in all examinations. The depiction of the coronary arteries was diagnostic in all cases. The cause of chest pain could be identified in 41 cases. Among the diagnoses were coronary and myocardial pathologies, valvular disease, aortic aneurysms and dissections, pulmonary embolism, and pneumonic consolidation. DSCT angiography of the chest offers a very good image quality even at high heart rates so that a high diagnostic accuracy is achieved in patients with acute chest pain. (orig.) [German] Die EKG-getriggerte CT-Angiographie kann mit der Darstellung von Koronar-, Lungenarterien und Aorta eine umfassende Abklaerung des unklaren Thoraxschmerzes leisten. Ziel unserer Untersuchungen war es, die diagnostische Wertigkeit des Dual-source-CT in diesem Patientenkollektiv festzustellen. 47 Patienten mit unklarem Thoraxschmerz wurden an einem Siemens Somatom Definition untersucht. Menge und Injektionsgeschwindigkeit des Kontrastmittels (Ultravist, Schering) wurden auf das Koerpergewicht adaptiert. Die Untersuchungen wurden hinsichtlich der Bildqualitaet und Kontrastierung sowie der diagnostischen Genauigkeit im Vergleich zur endgueltigen klinischen Diagnose beurteilt. Bei allen Untersuchungen wurde eine ausreichende Kontrastierung erzielt. Die Darstellung der Koronararterien war in allen Faellen diagnostisch

  20. Practical radiation protection of the patient in radiological diagnostics; Praktischer Strahlenschutz am Patienten in der radiologischen Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fiebich, M. [Technische Hochschule Mittelhessen, Institut fuer Medizinische Physik und Strahlenschutz, Giessen (Germany)

    2017-07-15

    The use of radiation protection equipment can reduce the radiation exposure of patients. The aim was to show which patient shields should be used for the different types of examination. The results of multiple studies were compiled and analyzed and recommendations made for the use of patient shields. The absolute dose values and the protective effect were considered. Radiological protection should be used in many investigations; particularly in the case of CT investigations, a reasonable dose reduction potential exists due to the higher radiation dose. Based on these recommendations, workflow changes in some types of investigation are expected due to the use of additional patient shields. (orig.) [German] Durch die Verwendung von Strahlenschutzmitteln kann die Strahlenexposition von Patienten reduziert werden. Es soll dargestellt werden, welche Strahlenschutzmittel bei welchen Untersuchungen eingesetzt werden sollen. Die Ergebnisse von Studien wurden zusammengestellt, analysiert und daraus Empfehlungen fuer die Anwendung von Strahlenschutzmitteln erstellt. Dabei wurden die absoluten Dosiswerte und die Schutzwirkung beruecksichtigt. Bei vielen Untersuchungen sind Strahlenschutzmittel anzuwenden, insbesondere bei CT-Untersuchungen besteht aufgrund der hoeheren Strahlendosis ein gutes Dosisreduktionspotenzial. Aufgrund der Empfehlungen ist bei einigen Untersuchungsarten mit veraenderten Arbeitsablaeufen aufgrund der Anwendung weiterer Strahlenschutzmittel zu rechnen. (orig.)

  1. Diagnosis of primary sclerosing cholangitis: prospective comparison of MR cholangiography with endoscopic retrograde cholangiography; Diagnostik der primaer sklerosierenden Cholangitis: prospektiver Vergleich von MR-Cholangiographie mit endoskopisch retrograder Cholangiographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oberholzer, K.; Mildenberger, P.; Grebe, P.; Bantelmann, M.; Thelen, M. [Mainz Univ. (Germany). Klinik fuer Radiologie; Lohse, A.W. [Mainz Univ. (Germany). Inst. fuer Innere Medizin; Schadeck, T.

    1998-12-01

    Purpose: To assess the accuracy of MR cholangiography (MRC) in the diagnosis of primary sclerosing cholangitis (PSC) in comparison to endoscopic retrograde cholangiography (ERC). Method: 20 patients with PSC were examined by ERC and MRC (1.0 T. HASTE sequence). Visualization and pathologic changes of the extra- and intrahepatic bile ducts were evaluated with both methods. Results: Mural irregularities of the common bile duct were seen with MRC in 6/7 cases, stenoses and dilatation of the common bile duct were detected correctly in all patients. Diffuse, multifocal strictures of the intrahepatic bile duct were the most common intrahepatic findings and correctly diagnosed in all patients. Mural irregularities of the intrahepatic ducts in early stages may be missed by MRC because of the limited spatial resolution. MRC is superior to ERC in visualization of nonopacified intrahepatic ducts. Conclusions: MRC is a reliable, non-invasive method to detect typical diagnostic features of PSC. It should be considered as an adjunct to ERC in patients with suspected PSC for primary diagnosis and as an alternate method for follow-up studies. (orig.) [Deutsch] Ziel: Ueberpruefung der MR-Cholangiographie (MRC) als alternative Methode zur endoskopisch retrograden Cholangiographie (ERC) bei der Diagnostik der primaer sklerosierenden Cholangitis (PSC). Patienten und Methoden: 20 Patienten mit PSC wurden mit der ERC und MRC (1.0 T, HASTE-Sequenz) untersucht. Die Untersuchungen wurden hinsichtlich Darstellbarkeit und pathologischer Veraenderungen des extra- und intrahepatischen Gallengangsystems ausgewertet. Ergebnisse: Wandunregelmaessigkeiten des D. choledochus und hepaticus wurden mit der MRC in 6/7 Faellen richtig beurteilt, Stenosen oder Dilatationen sind bei allen Patienten richtig erkannt worden. Diffuse, multifokale Strikturen und Dilatationen intrahepatischer Gallengaenge konnten mit der MRC ueberlegen praesentiert werden, waehrend mit der ERC aufgrund unzureichender

  2. Multimodal imaging analysis of single-photon emission computed tomography and magnetic resonance tomography for improving diagnosis of Parkinson's disease; Multimodale SPECT- und MRT-Bilddatenanalyse zur Verbesserung der Diagnostik des idiopathischen Parkinson-Syndroms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Barthel, H.; Georgi, P. [Leipzig Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin; Mueller, U.; Waechter, T.; Murai, T. [Max-Planck-Inst. fuer Neuropsychologische Forschung, Leipzig (Germany); Slomka, P. [Universitaet West-Ontario, London (Canada). Abt. fuer Nuklearmedizin; Dannenberg, C.; Kahn, T. [Leipzig Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische Radiologie

    2000-10-01

    impact of [{sup 123}I]{beta}-CIT SPECT for diagnosing PD is affected by the method used to analyze the SPECT images. The described multimodal approach, which is based on coregistration of SPECT and morphological imaging data, leads to improved determination of the degree of this dopaminergic disorder. (orig.) [German] Die dem idiopathischen Parkinson-Syndrom (IPS) zugrunde liegende Degeneration nigrostriataler dopaminerger Neurone kann mit [{sup 123}I]{beta}-CIT und der Single-Photonen-Emissions-Computer-Tomographie (SPECT) erfasst werden. Dabei ist die Qualitaet der bei der Auswertung der SPECT-Studien angewandten Regions-of-Interest-(ROI-)Technik durch die begrenzte anatomische Information in den Szintigrammen limitiert. Die vorliegende Studie wurde durchgefuehrt, um zu testen, ob die Diagnostik des IPS durch eine Koregistrierung der funktionell orientierten SPECT-Bilddaten mit morphologisch orientierten Bilddaten der MRT/CT verbessert werden kann. Dazu wurden im Rahmen einer neurokognitiven Studie 27 Patienten (8 m, 19 w; Alter: 55{+-}13 Jahre) mit IPS (Hoehn-und-Yahr-Stadium 2,1{+-}0,8 [MW{+-}SD]) mittels hochaufloesender [{sup 123}I]{beta}-CIT-SPECT (185-200 MBq, Ceraspect-Kamera) untersucht. Die Spect-Analyse erfolgte durch 2 verschiedene ROI-Techniken: 1. Unimodale Technik - ROIs direkt in den SPECT-Studien definiert; 2. multimodale Technik - ROIs in individuellen MRT/CT-Studien definiert und nach interaktiver Koregistrierung von SPECT- und MRT/CT-Studien auf die SPECT-Studien transformiert. Es wurden [{sup 123}I]{beta}-CIT-Anreicherungsquotienten (Referenz=Zerebellum) fuer die Caudatuskoepfe (CA), Putamina (PU) und fuer die gesamten Corpora striata gewonnen und mit klinischen Parametern verglichen. Im Vergleich zur unimodalen ROI-Technik waren im Falle der multimodalen Technik die Differenzen zwischen den kontra- und ipsilateralen (in Relation zur klinisch dominierenden Halbseite) [{sup 123}I]{beta}-CIT-Anreicherungsquotienten signifikant groesser (z.B. fuer PU

  3. Vergleichende Einschätzung der diagnostischen Aussagekraft der Kenngrößen freies PSA, Alpha1-Antichymotrypsin-PSA und komplexiertes PSA in der Diagnostik des Prostatakarzinoms

    OpenAIRE

    Baumgart E; Deger S; Jung K; Lein M; Loening SA; Schnorr D

    2001-01-01

    Ziel der Studie war die vergleichende Einschätzung der diagnostischen Aussagekraft von Gesamt-PSA (tPSA), freiem PSA (fPSA), alpha1-Antichymotrypsin-PSA (ACT-PSA) und komplexiertem PSA (cPSA) sowie der entsprechenden Quotienten zur Differenzierung zwischen einem Prostatakarzinom (PCa) und einer Benignen Prostatahyperplasie (BPH). Die Bestimmung erfolgte bei insgesamt 324 Männern (PCa: n = 144; BPH: n = 89; Kontrollen: n = 91). Die tPSA- und cPSA-Konzentrationen wurden mit dem Bayer Immuno 1 S...

  4. Value of MRI in the diagnosis of stress urinary incontinence in the absence of organ descent; Beitrag der MRT in der Diagnostik der Stress-Harninkontinenz ohne begleitenden Descensus urogenitalis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beyersdorff, D.; Taupitz, M.; Fischer, T.; Hamm, B. [Humboldt-Univ., Berlin (Germany). Inst. fuer Radiologie; Tunn, R.; Rieprich, M. [Humboldt-Univ., Berlin (Germany). Klinik fuer Gynaekologie und Geburtshilfe

    2001-07-01

    To detect pathomorphological changes of the pelvic floor, the vagina, and the urethra by MR imaging in patients with stress urinary incontinence in the absence of organ descent compared with findings in 10 healthy controls. Materials and Methods: The study included 10 healthy controls and 38 patients with stage II urinary incontinence showing no urge symptoms but a pathological stress profile on urodynamic testing. The subjects underwent MR imaging with a phased-array coil at 1.5 T in addition to urodynamic testing and gynecological examination. The following sequences were used: axial and coronal PD-weighted TSE sequences with a FOV of 20 cm and a section thickness of 4 mm; axial STIR sequence. Sagittal T{sub 2}-weighted HASTE sequences were acquired during pelvic floor contraction, relaxation, and straining maneuvers. Results: In 22/38 cases pathomorphological changes were found by MR imaging. The pathomorphological changes were classified as lateral defects (n = 14) if the musculofascial connection between the levator muscle and the lateral vaginal wall or the butterfly shape of the vagina was absent and as central (n = 16) if changes were detected in the urethral wall. Defects of the pelvic floor muscles were detected in 8 cases. No underlying changes were identified in 16/38 cases. Conclusion: In cases of female urinary incontinence, MR imaging of the pelvic floor can detect pathomorphological changes, which are difficult to identify by clinical examination. MR imaging currently does not allow the detection of morphological changes in all forms of female urinary stress incontinence. (orig.) [German] In einer prospektiven Studie sollen mittels MRT pathomorphologische Veraenderungen des Beckenbodens, der Vagina und der Urethra bei Patientinnen mit Stress-Harninkontinenz (HI) ohne begleitenden Descensus urogenitalis im Vergleich zu Patientinnen ohne HI untersucht werden. Material und Methoden: 38 Patientinnen mit Stress-HI im Stadium II wurden zusaetzlich zur

  5. Clinical significance of double-contrast imaging of the small intestine for diagnostic evaluation of symptomatic jejunal diverticulosis; Stellenwert der Doppelkontrastdarstellung des Duenndarms in der Diagnostik der symptomatischen Jejunaldivertikulose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grust, A.; Hacklaender, T.; Cramer, B.M. [Klinikum Wuppertal, Klinik fuer Radiologie, Wuppertal (Germany); Janssen, J.; Greiner, L. [Klinikum Wuppertal, Medizinsche Klinik A, Wuppertal (Germany)

    1998-05-01

    Chronic symptoms that seem to indicate jejunal diverticulosis can be further examined by double-contrast imaging of the small intestine according to Sellink`s approach, which is an important diagnostic tool yielding information that cannot be obtained by endoscopic methods. The double-contrast scans reveal diverticula of the small intestine, in particular the large, multiple diverticula which in general are causing the symptoms. (orig./CB) [Deutsch] Bei chronischen Beschwerden, welche sich mit einer jejunoilealen Divertikulose vereinbaren lassen, ist die Doppelkontrastdarstellung des Duenndarmes nach Sellink eine wichtige diagnostische Methode, welche sich auch mit den oft primaer eingesetzten endoskopischen Verfahren nicht ersetzen laesst. Hierbei lassen sich Divertikel des Duenndarmes sicher darstellen, insbesondere die in der Regel fuer Beschwerden verantwortlichen multiplen grossen Divertikel. (orig./MG)

  6. Impact of the serum thyroglobulin concentration on the diagnostics of benign and malignant thyroid diseases; Stellenwert des Serum-Thyreoglobulinspiegels bei der Diagnostik benigner und maligner Schilddruesenerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rink, T.; Schroth, H.J. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Staedtisches Klinikum, Hanau (Germany); Dembowski, W.; Klinger, K. [Medizinische Klinik, St. Vinzenz Krankenhaus, Hanau (Germany)

    2000-08-01

    concentrations cannot exclude the respective disorder, a routine Tg determination seems not to be justified in benign thyroid diseases. (orig.) [German] Ziel dieser Studie ist es, neue und bislang zum Teil kontrovers diskutierte Indikationen zur Bestimmung des Thyreoglobulins (Tg) bei unterschiedlichen Schilddruesenerkrankungen in der klinischen Routine zu ueberpruefen. Methoden: Die Studie umfasst folgende Kollektive: 250 gesunde Probanden, 50 Patienten mit euthyreoter Struma diffusa, 161 Patienten mit euthyreoter Knotenstruma (davon 108 operierte Faelle, wobei sich 17 Karzinome fanden), 60 hyperthyreote Patienten mit autonomer Knotenstruma, 150 Patienten mit Thyreoiditis Hashimoto und 30 hyperthyreote Patienten mit M. Basedow. Ergebnisse: Die Grenze des Referenzbereichs errechnete sich zu 30 ng Tg/ml. Die Analyse der diffusen Strumen zeigte eine lineare Abhaengigkeit des Tg-Spiegels von der Schilddruesengroesse, wobei der Erwartungswert in etwa dem Organvolumen in ml entsprach. Knotige Veraenderungen fuehrten zu einem ueberproportionalen Tg-Anstieg, der allerdings einer grossen Varianz unterlag und daher im Einzelfall nur schwer abzuschaetzen war. Von den 17 Patienten mit Schilddruesenkarzinom lag der Tg-Spiegel in 10 Faellen unterhalb des Erwartungswertes, 2 Patienten zeigten einen Tg-Wert von >1000 ng/ml. Bei Autonomien fand sich bezogen auf eine durch Substitution extrem supprimierte Vergleichsgruppe ein signifikant hoeherer mittlerer Tg-Spiegel. Aufgrund der hohen Varianz der Tg-Werte beider Kollektive war die Diagnose der Autonomie anhand der Tg-Bestimmung jedoch kaum moeglich. In der Gruppe mit Thyreoiditis Hashimoto zeigte sich im Vergleich zum Normalkollektiv ein erniedrigter Tg-Spiegel. Bei M. Basedow war die mittlere Tg-Konzentration signifikant hoeher als in der Vergleichsgruppe mit Struma diffusa, dennoch lagen 47% aller Werte noch im Referenzbereich. Schlussfolgerung: Hohe Tg-Werte fuehren bei Verdacht auf Malignitaet, Autonomie oder M. Basedow zu einer hoeheren

  7. Malignoma versus infectious spondylodiscitis in a case of progressive paraplegia: the value of an emergency MRI of the spine for the differential diagnosis; Malignom versus bakterielle Spondylodiszitis: Bedeutung der spinalen MRT fuer die Differentialdiagnose in der Notfallsituation. Beschreibung einer akuten Querschnittssymptomatik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bremer, M.; Karstens, J.H. [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie und Spezielle Onkologie; Herzog, T. [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Abt. fuer Neuroradiologie

    1997-12-01

    Patient and Method: A case of an elderly diabetic patient with acute onset of a progressive neurologic deficit is reported. No malignancy was known so far. The CT of the spine showed a destruction of the 7th and 8th toracic vertebral body with compression of the spinal cord. The patient was referred to the radiotherapist for radiation of a presumed malignant spinal process. Result: For differential diagnosis a magnetic resonance imaging (MRI) of the spine was performed and could lead to the correct diagnosis of an infectious spondylodiscitis. Conclusion: The MRI of the spine has a potential role for correct differentiation between benign and malignant spinal lesions and may thereby assist the radiotherapist in the dicision making in an emergency situation. (orig./MG) [Deutsch] Patient und Methode: Vorgestellt wird eine 70jaehrige Patientin mit akut aufgetretener, progredienter Paraparese beider Beine. Anamnestisch fand sich neben einem Diabetes und einer Osteoporose kein Hinweis auf eine Tumorerkrankung. Aufgrund der im spinalen CT imponierenden ossaeren Destruktion des siebten und achten Brustwirbelkoerpers mit Einengung des Spinalkanals erfolgte unter der Annahme eines Malignoms die Vorstellung beim Strahlentherapeuten. Ergebnis: Erst die vom Radioonkologen im Notfalldienst veranlasste spinale Kernspintomographie (MRT) konnte ein Malignom ausschliessen und ergab die Diagnose einer infektioesen Spondylodiszitis. Schlussfolgerungen: Die spinale MRT kann in einer Situation mit aktuer Querschnittssymptomatik unklarer Aetiologie die entscheidenden differentialdiagnostischen Hinweise liefern und damit im Notfalldienst zur Absicherung einer Bestrahlungsindikation beitragen. (orig./MG)

  8. MR-angiography in vasculitis and benign angiopathy of the central nervous system; MR-Angiographie in der Diagnostik von Vaskulitiden und benignen Angiopathien des Zentralnervensystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlueter, A.; Hirsch, W.; Jassoy, A.; Behrmann, C.; Spielmann, R.P. [Klinik fuer Diagnostische Radiologie, Martin-Luther-Univ. Halle-Wittenberg (Germany); Kornhuber, M. [Klinik fuer Neurologie, Martin-Luther-Univ. Halle-Wittenberg (Germany); Keysser, G. [Klinik fuer Innere Medizin I, Martin-Luther-Univ. Halle-Wittenberg (Germany)

    2001-06-01

    To evaluate TOF 3D magnetic resonance angiography (MRA) of the intracranial arteries in patients with vasculitis or vasculitis-like benign angiopathy of the central nervous system (CNS). Method: The results of MRA in 20 patients with clinically and radiographically proven vasculitis (17/20) or vasculitis-like benign angiopathy (3/20) of the CNS were retrospectively analysed. Patients with hyperintense lesions of more than 3 mm on T{sub 2}-weighted MRI images were included in this trial. An inflammatory, embolic, neurodegenerative or metastatic origin of these lesions was excluded by extensive clinical studies. For the MR-examination a TOF 3D FISP sequence was used on a 1.5 T imager. Results: MRA showed characteristic changes for vasculitis or angiopathy in 15 of 20 patients (75%). Conclusions: In patients suspected of having a vasculitis or vasculitis-like angiopathy, MRA is recommended as a non-invasive modality. If the results of MRI and extensive clinical studies are carefully correlated, MRA may substitute conventional angiography in cases with typical vascular changes. (orig.) [German] Ziel der Studie war es, den Wert der TOF 3D Magnetresonanzangiographie (MRA) bei Patienten mit Vaskulitis oder vaskulitisaehnlichen, benignen Angiopathien des Zentralnervensystems (ZNS) zu erfassen. Methoden: Die MRA-Aufnahmen von 20 Patienten mit klinisch und bildgebend nachgewiesener Vaskulitis (17/20) oder vaskulitisaehnlicher, benigner Angiopathie (3/20) des ZNS wurden retrospektiv ausgewertet. Eingeschlossen wurden Patienten mit Laesionen des Hirnparenchymsgroessen 3 mm in den T{sub 2}-gewichteten Sequenzen der MRT, wobei diese Veraenderungen aufgrund umfangreicher klinischer Untersuchungen nicht auf das Vorliegen neurodegenerativer, anderweitig entzuendlicher, metastatischer oder embolischer Ursachen zurueckzufuehren waren. Fuer die MRA wurde eine TOF 3D FISP-Sequenz auf einem 1,5T MR-Geraet verwendet. Ergebnisse: MR-angiographisch wurden bei 15/20 Patienten (75

  9. Radiological diagnosis of primary sclerosing cholangitis: value of ERC and CT; Radiologische Diagnostik der Primaer Sklerosierenden Cholangitis: Wertigkeit von ERC und CT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kollmann, F.D. [Strahlenklinik und Poliklinik, Klinikum Rudolf Virchow, Freie Univ. Berlin (Germany); Maeurer, J. [Strahlenklinik und Poliklinik, Klinikum Rudolf Virchow, Freie Univ. Berlin (Germany); Hintze, R.E. [Chirurgische Klinik, Klinikum Rudolf Virchow, Freie Univ. Berlin (Germany); Adler, A. [Klinik fuer Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie, Klinikum Rudolf Virchow, Freie Univ. Berlin (Germany); Veltzke, W. [Klinik fuer Innere Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie, Klinikum Rudolf Virchow, Freie Univ. Berlin (Germany); Lohmann, R. [Chirurgische Klinik, Klinikum Rudolf Virchow, Freie Univ. Berlin (Germany); Felix, R. [Strahlenklinik und Poliklinik, Klinikum Rudolf Virchow, Freie Univ. Berlin (Germany)

    1994-12-31

    To evaluate the use of computed tomography (CT) in primary sclerosing cholangitis (PSC) as compared to endoscopic-retrograde cholangiography (ERC), imaging studies of 24 patients were reviewed. 19 patients were studied by ERC, 19 by CT and 14 by both. In 17 cases, ERC confirmed PSC. One cholangiogram suggested a tumor. CT reflected PSC in only 11 cases, while three patients displayed a mass lesion. Thus, ERC remains the standard imaging technique for diagnosing PSC, whereas CT proves beneficial in excluding hepatic masses. (orig.) [Deutsch] Um den Stellenwert der endoskopisch-retrograden Cholangiographie (ERC) bei Primaer Sklerosierender Cholangitis (PSC) mit dem der Computertomographie (CT) zu vergleichen, wurden Untersuchungen von 24 Patienten mit der klinischen Verdachtsdiagnose PSC retrospektiv ausgewertet. 19 Patienten wurden mit ERC untersucht, 19 mit CT und 14 mit beiden Verfahren. Durch ERC konnte in 17 Faellen die Diagnose bestaetigt werden. In einem Patienten fand sich eine tumorverdaechtige Laesion. Im CT konnten nur in elf Faellen Gallengangsveraenderungen nachgewiesen werden, in drei Untersuchungen jedoch hepatische Raumforderungen. Die ERC bleibt damit die aussagekraeftigere Untersuchung zur Bestaetigung einer PSC-Verdachtsdiagnose, waehrend CT vor allem zur Tumordiagnostik bei PSC-Patienten indiziert ist. (orig.)

  10. Dynamic arthro-CT in the diagnosis of recurrent subluxation of the shoulder; Dynamisches Arthro-CT in der Diagnostik rezidivierender Schulterluxationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haeberle, H.J. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik); Zeitler, H. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik); Kiefer, H. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Unfall-, Extremitaeten-, Plastische- und Wiederherstellungschirurgie; Rilinger, N. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik); Tomczak, R. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik); Bader, C. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik); Friedrich, J.M. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Radiologie 1 (Roentgendiagnostik)

    1994-11-01

    `Dynamic` double contrast arthro-CT in inernal and external rotation was performed on 42 patients with recurrent subluxation of the shoulder. The differential distribution of contrast and air caused by the rotation resulted in optimal demonstration of the capsulo-labral components responsible for joint stability. In 22 patients there appeared to be an indication for arthroscopy; this confirmed the previous findings. In all cases the anterior part of the capsule and the middle and lower labrum were seen best during internal rotation. In this way all the 15 anterior capsule lesions could be seen, as well as 16 out of 17 Bankart lesions; it also showed one lesion of the middle labrum which had been masked by a haemarthrosis during external rotation. The study also defined lesions of the upper labrum caused by a different pathological mechanism which was present in 7 patients (6 Andrews and 1 S.L.A.P. lesion). These and 2 posterior labrum tears could be diagnosed during external rotation. Sensitivity for lesions of the anterior labrum was 95%. (orig.) [Deutsch] Bei 42 Patienten mit rezidivierenden Schulterluxationen wurde eine `dynamische` Doppelkontrast-Arthro-CT sowohl in Innen- als auch in Aussenrotation durchgefuehrt. Die durch die Rotationsbewegung bedingte unterschiedliche Verteilung des Kontrastmittels und der Luft optimierte die Darstellung der fuer die Gelenkstabilitaet relevanten kapsulolabralen Komponenten. Bei 22 Patienten wurde die Indikation zur Arthroskopie gestellt, die vorgestellten Ergebnisse sind arthroskopisch gesichert. In Innenrotation kamen in allen Faellen die vorderen Kapselanteile und das mittlere und untere Labrum besser zur Darstellung. Dies ermoeglichte die Erfassung aller 15 vorderen Kapselabloesungen, zeigte 16 der 17 Bankart-Laesionen und eine durch einen Haemarthros in Aussenrotation maskierte mittlere Labrumlaesion. Die Studie grenzt darueber hinaus die durch einen differenten Pathomechanismus entstandenen oberen Labrumlaesionen ab

  11. ''Routine'' brain CT in psychiatric patients - does it make sense?; ''Routine''-Schaedel-CT in der psychiatrischen Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pickuth, D.; Heywang-Koebrunner, S.H.; Spielmann, R.P. [Martin-Luther-Universitaet Halle-Wittenberg, Halle (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische Radiologie

    1999-11-01

    Purpose: To prospectively assess the spectrum of brain CT findings in psychiatric patients and to determine the number of patients that had an underlying cause for the symptoms. Patients and methods: Over a period of six months, 142 patients (78 males, 64 females; median age 61 [18-91] years) were referred for CT brain scans. Their scans were reviewed, along with the clinical information that was provided in the request form. All the hard copies were reviewed to assess areas of ischaemia, infarction, atrophy, tumours, and haematomas. The majority of requests were to exclude vascular event or space-occupying lesions. Clinical indications included mood disorders (depression, mania), schizophrenic disorders, dementia, personality and behavioural disorders. Results: 31 (22%) were normal. 111 (78%) had varying degrees of ischaemia, infarction and cerebral/cerebellar atrophy. 7 (4.9%) had space-occupying lesions which included two gliomas and five meningiomas. There were two chronic subdural haematomas and one arteriovenous malformation. Conclusion: 1. In our series, pathologic findings in 'routine' brain CT's were encountered in 78%. 2. The incidence of brain tumours was 4.9%, compared with 0.00005% of the general population. 3. CT scanning in psychiatric patients is cost-effective and especially indicated when there is an atypical presentation, or inadequate response to standard treatment. (orig.) [German] Hintergrund: Bei psychiatrischen Patienten wird vielerorts routinemaessig eine kraniale Computertomographie (CCT) durchgefuehrt. Ob der Nutzen die Kosten rechtfertigt, wurde im Rahmen einer Prospektivstudie untersucht. Patienten und Methode: In einem Zeitraum von 6 Monaten wurde bei 142 psychiatrischen Patienten (78 Maenner, 64 Frauen, 18-91 Jahre, Median 61 Jahre) ein CCT angefertigt. Die Untersuchung erfolgt nativ in 5-mm-Schichtdicke, bei klinischem Verdacht auf eine intrakraniale Raumforderung auch kontrastverstaerkt. Ueberweisungsdiagnosen waren v

  12. Stellenwert einer kombinierten Therapie von 5-HT3-Antagonisten und Alizaprid in der Behandlung von verzögertem Chemotherapie-induziertem Erbrechen

    OpenAIRE

    Haar, Ivonne Elisabeth

    2003-01-01

    Hintergrund der Studie: Obwohl 5-HT3-Rezeptorantagonisten gute Wirksamkeit zeigen in der Kontrolle von Übelkeit und Erbrechen in der akuten Phase nach cisplatinhaltiger Chemotherapie, konnte diese Kontrolle in der verzögerten Phase bisher nicht erreicht werden. Die vorliegende Studie sollte aufzeigen, ob es bei dem Zusatz eines 5-HT3-Antagonisten, in diesem Fall Ondansetron, zu dem Dopaminantagonisten Alizaprid zu einer Effektivitätssteigerung der antiemetischen Therapie in der verzögerten...

  13. Indirekt-lymphographische Befunde bei Lymphödemen und Lipödemen der unteren Extremitäten unter besonderer Berücksichtigung ihrer Mischformen

    OpenAIRE

    Knorz, Siegfried

    2000-01-01

    In der Arbeit werden die Untersuchungsmethoden der Lymphograpie, Xeroradiographie und der Isotopenlymphographie bei der Diagnostik von Lymphödemen, insbesondere von Mischformen, verglichen. Als Alternative zur Xeroradiographie für die Bildgebung bei der indirekten Lymphographie werden die Verfahren der digitalen Speicherfolien-Radiographie und der digitalen Bildverstärker-Radiographie vorgestellt.

  14. MRI of pulmonary perfusion; MRT der Lungenperfusion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fink, C. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany). Institut fuer Klinische Radiologie; Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Radiologie, Heidelberg (Germany); Risse, F.; Semmler, W. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Medizinische Physik in der Radiologie, Heidelberg (Germany); Schoenberg, S.O.; Reiser, M.F. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany). Institut fuer Klinische Radiologie; Kauczor, H.-U. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2006-04-15

    Lung perfusion is a crucial prerequisite for effective gas exchange. Quantification of pulmonary perfusion is important for diagnostic considerations and treatment planning in various diseases of the lungs. Besides disorders of pulmonary vessels such as acute pulmonary embolism and pulmonary hypertension, these also include diseases of the respiratory tract and lung tissue as well as pulmonary tumors. This contribution presents the possibilities and technical requirements of MRI for diagnostic work-up of pulmonary perfusion. (orig.) [German] Die Perfusion der Lunge ist eine entscheidende Voraussetzung fuer einen effektiven Gasaustausch. Die Bestimmung der Lungenperfusion ist bei verschiedenen Erkrankungen der Lunge fuer Diagnostik und Therapieplanung bedeutsam. Hierzu zaehlen neben Erkrankungen der Lungengefaesse wie akute Lungenembolie und pulmonale Hypertension ebenso Erkrankungen der Atemwege, des Lungengeruests und Lungentumoren. In diesem Beitrag werden die Moeglichkeiten und technischen Voraussetzungen der MRT zur Diagnostik der Lungenperfusion dargestellt. (orig.)

  15. Radiological diagnostics of multiple myeloma; Radiologische Diagnostik des multiplen Myeloms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    D' Anastasi, M.; Grandl, S.; Reiser, M.F.; Baur-Melnyk, A. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany)

    2014-06-15

    Robust and reliable imaging methods are required to estimate the skeletal tumor load in multiple myeloma, as well as for the diagnosis of extraskeletal manifestations. Imaging also plays an essential role in the assessment of fracture risk and of vertebral fractures. The conventional skeletal survey has been the gold standard in the imaging of multiple myeloma for many years. Other modalities which have been investigated and are in use are whole-body computed tomography (WBCT), 18F-fluorodeoxyglucose positron emission tomography computed tomography (FDG PET-CT) and whole-body magnetic resonance imaging (WBMRI). These techniques are able to depict both mineralized bone and the bone marrow with a high sensitivity for myeloma lesions. Several studies have shown that cross-sectional imaging is superior to the skeletal survey in the detection of myeloma lesions and WBMRI has been shown to be significantly more sensitive than WBCT for the detection of focal myeloma lesions as well as for diffuse infiltration. The FDG PET-CT technique has a sensitivity comparable to WBMRI. Due to the higher sensitivity in the detection of myeloma lesions WBCT and WBMRI should replace the skeletal survey. A WBCT should be performed if there is suspicion of multiple myeloma. If no focal lesions are found WBMRI or at least MRI of the spine and pelvis should be additionally performed if available. If WBMRI has been initially performed and focal lesions are present, an additional WBCT may be performed to assess the extent of bone destruction and fracture risk. In cases of monoclonal gammopathy of undetermined significance (MGUS), solitary and smoldering myeloma, a WBMRI, if available, should be performed in addition to WBCT. (orig.) [German] Die Aufgabe der bildgebenden Diagnostik beim multiplen Myelom (MM) ist die zuverlaessige Erfassung der Tumorlast im Skelett sowie auch der extraskelettalen Manifestationen und der assoziierten Komplikationen (z. B. Wirbelkoerperfrakturen, Frakturgefahr

  16. Zum Dilemma der medikamentösen Frühintervention bei präpsychotischen Zuständen in der Adoleszenz

    OpenAIRE

    Branik, Emil; Meng, Heiner

    2003-01-01

    Es gilt als inzwischen weitgehend erwiesen, dass die Frühbehandlung von schizophrenen Psychosen den ansonsten in der Mehrzahl ungünstigen Verlauf der Erkrankung positiv beeinflusst. Der Aufsatz fasst klinisch relevantes Wissen über die Früherkennung und -behandlung schizophrener Psychosen in der Adoleszenz zusammen. Es wird auf die Schwierigkeiten in der Differentialdiagnose und Besonderheiten in der Therapie in dieser Altersgruppe hingewiesen. Eine umfassende wiederholte Diagnostik bei Verda...

  17. Diagnostic imaging in neonatal stroke; Bildgebende Diagnostik des Neonatal stroke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhle, S.; Ipsiroglu, O.; Weninger, M. [Universitaetsklinik fuer Kinder- und Jugendheilkunde, Wien (Austria). Abt. fuer Neonatologie, angeborene Stoerungen und Intensivmedizin; Puig, S.; Prayer, D. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2000-01-01

    A cerebral artery infarction is an important differential diagnosis in the newborn with neurological abnormalities. Based on clinical data, its incidence is estimated to be 1 in 4000 newborns. Since the course is often subclinical, the true incidence is probably higher. Diagnosis: Cerebral ultrasound and Doppler sonography as readily available screening tools play a central role in the initial diagnosis of neonatal cerebral infarction. Definitive diagnosis is made by computed tomography or magnetic resonance imaging. Beside symptomatic anticonvulsive therapy, treatment aims at the prevention of secondary ischemic injury. Discussion: Three term infants with different clinical courses of neonatal stroke are presented to sensitize the clinician and the radiologist for this probably underdiagnosed entity. The role of imaging modalities in the diagnosis and follow-up of neonatal cerebral infarction is discussed. (orig.) [German] Ein Infarkt im Stromgebiet der Zerebralarterien stellt eine wichtige Differentialdiagnose bei neurologischen Auffaelligkeiten in der Neonatalperiode dar. Die Inzidenz wird anhand von klinischer Daten auf 1:4000 Lebendgeborene geschaetzt. Da der Verlauf oft subklinisch ist, liegt die wahre Inzidenz wahrscheinlich hoeher. Diagnose: Bei der Diagnosestellung kommen dem Schaedelultraschall und der Doppelsonographie als leicht verfuegbaren Screening-Methoden eine zentrale Rolle zu. Die definitive Diagnose wird, je nach Verfuegbarkeit, mittels Computertomographie oder Kernspintomographie gestellt. Die Behandlung ist neben der symptomatischen (antikonvulsiven) Therapie auf die Vermeidung von ischaemischen Sekundaerschaeden gerichtet. Diskussion: Wir wollen mit der vorliegenden Arbeit anhand von 3 Kindern mit verschiedenen klinischen Verlaeufen eines sog. Neonatal stroke den Stellenwert der bildgebenden Verfahren bei der Diagnostik und Verlaufskontrolle aufzeigen und die Sensibilitaet fuer dieses vermutlich unterdiagnostizierte Krankheitsbild erhoehen

  18. Akustische Signale in der Diagnostik der pharyngealen Dysphagie

    OpenAIRE

    Vehreschild, Jörg Janne

    2008-01-01

    Aspiration pneumonia caused by postapoplectic pharyngeal dysphagia is a frequent and potentially lethal complication of stroke. Diagnosis is currently established by video endoscopy or videofluoroscopy. Analysis of swallowing sounds as a bedside method may allow earlier diagnosis and improve follow-up. Swallowing sounds recorded by a neck microphone from patients of three groups were compared: Patients with stroke and dysphagia, patients with stroke but without dysphagia and a control group. ...

  19. Diagnostic value of intravenous cholangiography with regard to laparoscopic cholecystectomy; Diagnostische Wertigkeit der intravenoesen Cholangiographie im Rahmen der laparoskopischen Cholezystektomie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Shoghi, Y. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Heidelberg Univ., Klinikum Mannheim (Germany); Georgi, M. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Heidelberg Univ., Klinikum Mannheim (Germany)

    1996-07-01

    In a retrospective study the accuracy of sonography and intravenous cholangiography (IVC) in respect of pre-operative diagnostics before laparoscopic cholecystectomy was determined. Altogether 267 patients were examined by comparing sonography and IVC results with those under both surgical and histopathological examinations. Ultrasound proved to be superior to IVC detecting cholecystolithiasis in 99.4% versus 94.6%. The choledochus could be perceived in 81.0% by using ultrasound but in 93.6% by using IVC. In diagnosis of choledocholithiasis (CDL) IVC proved to be more suitable. With this method 100% could be recognised whereas sonography showed CDL in 33.3%. Serious side effects caused by intravenous contrast media could not be observed during any IVC examination. In our opinion IVC is a valid and reliable method to detect CDL and should be used in addition to ultrasound in pre-operative diagnostics before laparoscopic cholecystectomy. (orig.) [Deutsch] In einer retrospektiven Studie wurde die Treffsicherheit der Sonographie und der intravenoesen Cholangiographie (IVC) im Rahmen der praeoperativen Diagnostik vor laparoskopischer Cholezystektomie ermittelt. Die Studie umfasste 267 Patienten, bei denen sonographische und radiologische Befunde mit den Operations- und histologischen Befunden verglichen wurden. Fuer die Diagnostik der Cholezystolithiasis erwies sich die Sonographie mit einer Sensitivitaet von 99,4% gegenueber einer Sensitivitaet von 94,6% bei der IVC ueberlegen. Die Darstellung des Ductus Choledochus gelang sonographisch in 81% der Faelle und bei der IVC in 93,6% der Faelle. Bei der Diagnostik der Choledocholithiasis erwies die Sonographie eine Sensitivitaet von 33,3%, wogegen bei der IVC alle Choledochuskonkremente diagnostiziert wurden und damit eine Sensitivitaet von 100% erzielt wurde. Schwere Kontrastmittelzwischenfaelle traten bei unseren Patienten nicht auf. Wir kamen zu der Schlussfolgerung, dass die IVC eine aussagekraeftige und zuverlaessige

  20. Diagnostic imaging of shoulder impingement; Bildgebende Diagnostik des Schultergelenkes bei Impingement

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merl, T. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Weinhardt, H. [Klinikum Rechts der Isar, Muenchen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Orthopaedie; Oettl, G. [Klinikum Rechts der Isar, Muenchen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Orthopaedie; Lenz, M. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Riel, K.A. [Klinikum Rechts der Isar, Muenchen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Orthopaedie

    1996-01-01

    Magnetic resonance imaging is a method that has been advancing in the last few years to the modality of choice for diagnostic evaluation of the bone joints, as the method is capable of imaging not only the ossous but also the soft tissue components of the joint. MRI likewise has become an accepted method for diagnostic evaluation of syndromes of the shoulder, with high diagnostic accuracy in detecting rotator cuff lesions, or as an efficient MRI arthrography for evaluation of the instability or lesions of the labrocapsular complex. In the evaluation of early stages of shoulder impingement, the conventional MRI technique as a static technique yields indirect signs which in many cases do not provide the diagnostic certainty required in order to do justice to the functional nature of the syndrome. In these cases, functional MRI for imaging of the arm in abducted position and in rotational movement may offer a chance to early detect impingement and thus identify patients who will profit from treatment at an early stage. [Deutsch] Die Magnetresonanztomographie hat sich in den letzten Jahren zur Methode der Wahl in der Diagnostik der Gelenke entwickelt, sie erlaubt neben der Abbildung aller knoechernen auch die Abbildung aller Weichteilelemente eines Gelenkes. Auch in der Diagnostik der Schultergelenkserkrankungen besitzt die Magnetresonanztomographie einen festen Stellenwert mit hoher diagnostischer Treffsicherheit in der Beurteilung der Rotatorenmanschette, als MR-Arthrographie auch in der Beurteilung der Instabilitaet bzw von Laesionen des labrokapsulaeren Komplexes. In der Bewertung frueher Stadien des Impingement ist die klassische Magnetresonanztomographie als statische Methode auf indirekte Zeichen angewiesen, die in vielen Faellen nicht ausreichende Sicherheit bieten und dem funktionellen Charakter des Krankheitsbildes nicht ausreichend Rechnung tragen. Hier koennte die funktionelle Magnetresonanztomographie unter Abbildung des Arms in Abduktion und Rotation eine

  1. Condition based maintenance of a 20 kV-PE/XLPE-insulated cable network using the IRC-Analysis; Zustandsorientierte Instandhaltung eines polymerisolierten 20-kV-Kabelnetzes mit der IRC-Analyse. Moderne Diagnostik reduziert Stoerungsrate

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoff, G.; Kranz, H.G. [BUGH Wuppertal (Germany). Labs. fuer Hochspannungstechnik; Beigert, M.; Petzold, F. [Seba Dynatronic Mess- und Ortungstechnik GmbH, Baunach (Germany); Kneissl, C. [Bereich Konzeption und Messtechnik, Lech Elektrizitaetswerke AG, Augsburg (Germany)

    2001-10-22

    For a preventive maintenance of a polymer insulated cable network a destruction free estimation of the status of the buried PE/XLPE-cables is needed. This contribution presents a condition based maintenance concept which is based on the IRC-Analysis. With this concept a major German utility was able to reduce the amount of failures in a part of the 20kV-cable network. The general tendency of increasing faults was broken. (orig.) [German] Die praeventive Instandhaltung in polymerisolierten Kabelnetzen setzt eine zerstoerungsfreie Zustandbestimmung von gelegten PE/VPE-isolierten Kabeln voraus. Die-Verfasser beschreiben ein zustandsorientiertes Wartungskonzept auf Basis der IRC-Analyse, mit dem es gelungen ist, in einem Teil des 20-kV-Kabelnetzes eines Energieversorgers die in der Vergangenheit stetig steigende Stoerungsrate drastisch zu reduzieren. (orig.)

  2. Use of new turbo spin-echo pulse sequences with and without fat suppression in diagnosis and staging of prostate carcinoma; Anwendung neuer Turbo-Spin-Echo-Pulssequenzen mit und ohne Fettunterdrueckung bei der Diagnostik und Stadieneinteilung des Prostatakarzinoms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Engelhard, K. [Krankenhaus Martha-Maria, Nuernberg (Germany). Roentgenabteilung; Hollenbach, H.P. [Siemens Erlangen (Germany). Unternehmungsbereich Medizinische Technik; Rieger, J. [Medizinische Klinik Waldkrankenhaus St. Marien, Erlangen (Germany); Kiefer, B. [Siemens Erlangen (Germany). Unternehmungsbereich Medizinische Technik; Riedl, C. [Erlangen-Nuenberg Univ. (Germany). Urologische Klinik; Kreckel, M. [Erlangen-Nuenberg Univ. (Germany). Urologische Klinik; Schrott, K.M. [Erlangen-Nuenberg Univ. (Germany). Urologische Klinik

    1994-01-01

    MR studies using turbo-spin-echo pulse sequences (TSE) were performed on 27 patients with histologically confirmed prostate cancer. A prospective study was conducted in 15 patients who underwent radical prostatectomy. Turbo SE pulse sequences generate strongly T{sub 2}-weighted images of excellent quality with reduction of measurement time by a factor of 4-6. A comparison with standard T{sub 2}-weighted spin-echo pulse sequences indicated on objective improvement in the contrast of pathological structures (p<0.001). With respect to differentiation of stages T{sub 2} and T{sub 3} (TNM) during pathohistological correlation, sensitivity of 80%, specificity of 40% and an accuracy rate of 67% were obtained. Sensitivity of 71% and specificity of 75% were obtained when decuding cases of infiltration into the seminal vesicles, with an accuracy rate of 73%. (orig.) [Deutsch] Bei 27 Patienten mit histologisch gesichertem Prostatakarzinom wurden MRT-Untersuchungen mit Turbo-Spin-Echo-Pulssequencen (TSE) durchgefuehrt. In 15 Faellen erfolgte eine radikale Prostatektomie. TurboSE-Pulssequenzen erzeugen stark T{sub 2}-gewichtete Bilder mit ausgezeichneter Bildqualitaet bei einer Messzeitverkuerzung in einem Bereich von 4-6. Der Vergleich mit einer Standard-T{sub 2}-gewichteten Spin-Echo-Pulssequenz erbrachte eine objektive Kontrastverbesserung (p<0,001). Bei der pathohistologischen Korrelation konnten bei der Differenzierung zwischen Stadium T{sub 2} und T{sub 3} (TNM) eine Sensitivitaet von 80%, eine Spezifitaet von 40% und eine Treffsicherheit von 67% erreicht werden. Eine Sensitivitaet von 71% und eine Spezifitaet von 75% wurden bei der Beurteilung eines Samenblasenbefalls ermittelt, bei einer Treffsicherheit von 73%. (orig.)

  3. Combined PET/MRI in cerebral and paediatric diagnostics; Kombinierte PET/MRT-Diagnostik bei zerebralen und paediatrischen Fragestellungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfluger, T.; Vollmar, C.; Porn, U.; Schmid, R.; Dresel, S.; Leinsinger, G.; Schmid, I.; Winkler, P.; Fischer, S.; Hahn, K. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Ludwig-Maximilians-Univ. Muenchen (Germany)

    2002-07-01

    The aim of this overview is presentation of MRI and PET as synergistic modalities for combined analysis of morphology and function. For operative planning in epilepsy surgery, definition of the epileptogenic focus based on functional PET diagnostics and morphological MRI is decisive. For staging and follow-up examinations in oncology, MRI should be complemented by PET for the assessment of tumor vitality. In paediatric oncology patients we could demonstrate a therapy relevant increase of sensitivity/specificity with combined PET/MRI in contrast to single modalities. In the brain, full spectrum of digital image registration and three-dimensional reconstruction should be used. In extracranial cases, image fusion is disturbing due to a partial loss of image information of single modalities by the fusion process. (orig.) [German] Ziel dieser Uebersicht ist die Darstellung der MRT und PET als synergistische Verfahren zur Analyse von Morphologie und Funktion. Zur Resektionsplanung im Rahmen der Epilepsiechirurgie ist die Definition des Epilepsiefokus anhand der funktionellen PET-Diagnostik und die exakte Kenntnis der zerebralen Morphologie aus der MRT ganz entscheidend. Im Rahmen des onkologischen Stagings und bei Verlaufskontrollen ist wegen der geringeren Spezifitaet der MRT die additive PET zur Beurteilung der Tumorvitalitaet erforderlich. Anhand eines paediatrisch-onkologischen Patientengutes konnten wir zeigen, dass mit der kombinierten PET/MRT-Diagnostik eine therapierelevante Steigerung der Sensitivitaet/Spezifitaet gegenueber den Einzeluntersuchungen moeglich ist. Bei zerebralen Fragestellungen sollte das gesamte Spektrum der digitalen Bildfusion mit direkter Ueberlagerung mehrerer Modalitaeten und anschliessender dreidimensionaler Rekonstruktion ausgeschoepft werden. Bei extrakraniellen Fragestellungen ist die direkte Bildueberlagerung eher hinderlich, da die Bildinformation der Einzelmodalitaeten durch die Fusion teilweise verloren geht. (orig.)

  4. Nuklearmedicinske teknikker: diagnostik af inflammation og infektion

    DEFF Research Database (Denmark)

    Alstrup, Aage Kristian Olsen; Afzelius, Pia

    2017-01-01

    Knogleskintigrafi har vundet indpas i veterinær hestepraksis, hvor undersøgelsen primært anvendes til halthedsdiagnostik, mens de øvrige teknikker til diagnostik af inflammation og infektioner kun er i deres vorden i veterinær praksis.......Knogleskintigrafi har vundet indpas i veterinær hestepraksis, hvor undersøgelsen primært anvendes til halthedsdiagnostik, mens de øvrige teknikker til diagnostik af inflammation og infektioner kun er i deres vorden i veterinær praksis....

  5. Fractures of the atlantoaxial complex in the elderly: assessment of radiological spectrum of fractures and factors influencing imaging diagnosis; Frakturen des Atlas und Axis bei aelteren Patienten: Untersuchung des Radiologischen Spektrums der Frakturen und bedeutsamer Faktoren fuer die Bildgebende Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lomoschitz, F.M. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, AKH Wien, Wien (Germany); Dept. of Radiology, Harborview Medical Center, Univ. of Washington, Seattle, WA (United States); Blackmore, C.C.; Linnau, K.F.; Mann, F.A. [Dept. of Radiology, Harborview Medical Center, Univ. of Washington, Seattle, WA (United States); Stadler, A. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, AKH Wien, Wien (Germany)

    2004-02-01

    -axialen Komplexes. Material und Methode: Retrospektive Auswertung von 123 Frakturen des atlanto-axialen Komplexes bei 95 konsekutiven aelteren Patienten (65-102 Jahre, mittleres Alter 79 Jahre). Die atlanto-axialen Frakturen wurden anhand der initial durchgefuehrten bildgebenden Untersuchungen der Halswirbelsaeule klassifiziert. Klinische Angaben einschliesslich neurologischer Status bei Aufnahme und Unfallmechanismus wurden fuer jeden Patienten herangezogen. Die Daten wurden hinsichtlich Frakturtypus sowie Assoziation mit klinischen Veraenderungen und Unfallmechanismus ausgewertet. Ergebnisse: Die Mehrzahl der Patienten hatte Frakturen des Axis (95%), zumeist Dens-Frakturen (74%). Isolierte Frakturen des Atlas (5%) und Kombination mit Frakturen der occipitalen Kondylen (3%) oder der Wirbel C3-C7 (8%) waren selten. Ueberwiegende Unfallursache waren Stuerze (59%). Aeltere Patienten, die bei Verkehrsunfaellen verletzt wurden, hatten signifikant haeufiger isolierte Axis-Frakturen und Typ III Dens-Frakturen (p < 0,02). Zusammenfassung: C2 ist bei atlanto-axialen Frakturen bei aelteren Patienten nahezu immer mitbetroffen. Die Unfallursache hat Einfluss auf den Typ atlantoaxialer Frakturen bei aelteren Patienten. (orig.)

  6. Inflammatory diseases of the gall bladder and biliary system. Part I: Imaging - cholelithasis - inflammation of the gall bladder; Entzuendliche Erkrankungen der Gallenblase und der Gallenwege. Teil I: Bildgebende Verfahren - Cholelithiasis - Entzuendungen der Gallenblase

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helmberger, H. [Krankenhaus Dritter Orden Muenchen-Nymphenburg (Germany). Abteilung fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie/Nuklearmedizin; Kammer, B. [Haunersches Kinderspital der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany). Abteilung Paediatrische Radiologie

    2005-05-01

    Cholelithiasis is the most common affliction of the gallbladder and biliary tract. Including its complications, gallstone disease represents the basis for cholecystitis and cholangitis in the majority of cases. Inflammatory diseases of the biliary system are divided into acute and chronic forms originating from the gallbladder as well as from the biliary tract. Although acute calculous cholecystitis is the most common form, gangrenous, and emphysematous inflammation of the gallbladder as well as gallbladder empyema are included in this group of diseases. In the chronic forms, calculous and acalculous inflammation is also differentiated. Recent developments in cross-sectional imaging in sonography, computed tomography, and magnetic resonance imaging offer numerous tools for depicting the biliary system with high diagnostic accuracy. Invasive imaging modalities of the biliary system are mainly used for therapeutic aspects. (orig.) [German] Die Cholelithiasis ist die haeufigste Erkrankung von Gallenblase und Gallenwegen. Zusammen mit seinen Komplikationen stellt das Gallensteinleiden zugleich in der Mehrzahl der Faelle die Ursache entzuendlicher Erkrankungen des Gallesystems dar. Dabei wird zwischen akuten und chronischen Formen sowohl der Gallenblase als auch der Gallenwege unterschieden. Zu den akuten Cholezystitiden zaehlen neben der begleitenden Entzuendung beim Gallensteinleiden auch die gangraenoese und emphysematoese Cholezystitis sowie das Gallenblasenempyem. Auch bei den chronischen Formen werden Entzuendungen ohne und mit Steinleiden differenziert. Mit den modernen Schnittbildverfahren Sonographie, Computertomographie und Magnetresonanztomographie stehen zahlreiche Moeglichkeiten der Bildgebung des Gallensystems mit hoher diagnostischer Aussagekraft zur Verfuegung. Die Verfahren der direkten Darstellung des Gallesystems kommen hauptsaechlich im Rahmen der Therapie zum Einsatz. (orig.)

  7. Radiological diagnosis in epilepsy; Radiologische Diagnostik bei Epilepsie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ostertun, B. [Radiologische Universitaetsklinik, Bonn (Germany). Magnetresonanztomographie

    1999-03-01

    neben soliden Anteilen und Verkalkungen, jedoch kein perifokales Oedem auf. Stoerungen der Blut-Hirn-Schranke bei rund 40% der Tumoren erlauben als einziges Kriterium eine Differenzierung dieser Laesionen gegenueber nicht-tumoroesen Veraenderungen. Total verkalkte Laesionen koennen gelegentlich der MRT entgehen; hier ist die CT additiv indiziert. Zur Erfassung solider kortikaler Komponenten sind MRT-Bilder in Protonendichte-Gewichtung oder FLAIR-Technik essentiell, um sie gegen Liquor abgrenzen zu koennen. Migrations- und Gyrierungsstoerungen werden durch T{sub 1}-gewichtete Inversion-Recovery (IR)-Techniken am sensitivsten erfasst. Bei Verdacht auf vaskulaere Laesionen mit Verkalkungen oder Haemosiderindepots und bei posttraumatischen Herden sind T{sub 2}*-gewichtete Gradienten-Echo-Sequenzen zur Optimierung der Sensitivitaet angezeigt. Schlussfolgerungen: Die MRT wird in naher Zukunft zeigen, dass bei nahezu 100% der Patienten mit fokalen Epilepsien strukturelle Parenchymlaesionen ursaechlich sind. Bereits heute liegt die Sensitivitaet der neuroradiologischen Diagnostik bei Anwendung subtiler Untersuchungstechnik bei etwa 90%. Sie ist damit der Schluessel zur epilepsiechirurgischen Therapieoption. (orig.)

  8. Degenerative diseases of the spine. Rare and often unrecognized causes of pain syndromes; Degenerative Erkrankungen der Wirbelsaeule. Seltene und oft verkannte Ursachen von Schmerzsyndromen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baur-Melnyk, A.; Triantafyllou, M.; Reiser, M. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Birkenmaier, C. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Orthopaedische Klinik und Poliklinik (Germany)

    2006-06-15

    verlaufen. Diskutiert werden Inzidenz, Pathophysiologie, Bildgebung und Schmerzsymptomatik der Rueckenschmerzursachen. Anulusrisse werden haeufig bei asymptomatischen Individuen gefunden, konnten aber in Korrelation mit der provokativen Diskographie mit einer lumbalen Schmerzsymptomatik in Verbindung gebracht werden. Uebergangsstoerungen koennen zu einem Nearthros zum Os sacrum/Os ileum und zur Degeneration fuehren oder zu einer reaktiven Hypermobilitaet mit Bandscheibendegeneration in der darueber liegenden Hoehe. Die erosive Osteochondrose, Typ Modic I, zeichnet sich durch ein abschlussplattennahes Knochenmarkoedem aus, das meist starke Schmerzen hervorruft und zu starken Einschraenkungen im taeglichen Leben fuehrt. Die wichtigste Differenzialdiagnose ist die Spondylodiszitis. Schmorl-Knoten koennen ein erhebliches umgebendes Knochenmarkoedem aufweisen und mit Metastasen verwechselt werden. Zur Diagnostik der akuten Ermuedungsfraktur der Interartikularportion, die aufgrund ihrer Lage haeufig uebersehen wird, sollte eine Kombination aus MRT und CT erfolgen. Synoviale Zysten der Facettengelenke koennen zu radikulaeren Symptomen fuehren. Die Insuffizienzfraktur des Sakrums wird aufgrund einer starken szintigraphischen Anreicherung und ihres Signalverhaltens in der MRT haeufig mit einer Metastasierung verwechselt. Wegweisend ist die CT. In die Differenzialdiagnostik sollten seltenere Ursachen wie Anulusrisse, Uebergangsstoerungen, aktivierte Schmorl-Knoten, synoviale Zysten der Facettengelenke, Ermuedungsfrakturen der Interartikularportion und des Sakrums einbezogen und insbesondere zur Metastasierung abgegrenzt werden. (orig.)

  9. Radiological diagnostics of malignant tumors of the musculoskeletal system in childhood and adolescence; Radiologische Diagnostik maligner Tumoren des Muskuloskelettalsystems im Kindes- und Adoleszentenalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nemec, S.F.; Krestan, C.R. [Medizinische Universitaet Wien, Klinische Abteilung fuer Neuroradiologie und muskuloskelettale Radiologie, Wien (Austria); Hojreh, A.; Hoermann, M. [Medizinische Universitaet Wien, Klinische Abteilung fuer Allgemeine Radiologie und Kinderradiologie, Wien (Austria)

    2008-10-15

    Rhabdomyosarcoma, osteosarcoma and Ewing's sarcoma are the most common malignant tumors of the musculoskeletal system in childhood and adolescence representing about 10% of newly diagnosed cancers in children and adolescents. In the last two decades the prognosis of patients with such malignancies improved significantly. On the one hand because of the advances in chemotherapy and orthopedic surgery, on the other hand also because of the innovations in radiological diagnostics. The precise pre-therapeutical staging of tumors of the musculoskeletal system provides important prognostic information and has impact on the entire therapy management. During respectively after therapy, imaging is extremely important in the follow-up and in diagnosing a possible recurrent disease. Modern imaging diagnostics of musculoskeletal tumors basically consist of conventional X-ray, of computed tomography (CT) and magnetic resonance imaging (MRI), and of modalities of nuclear medicine such as szintigraphy, positron emission tomography (PET) and PET CT. (orig.) [German] Das Rhabdomyosarkom, das Osteosarkom und das Ewing-Sarkom sind die am haeufigsten auftretenden malignen Tumoren des Muskuloskelettalsystems im Kindes- und Adoleszentenalter. Diese Erkrankungen repraesentieren etwa 10% der bei Kindern und Jugendlichen neu diagnostizierten Tumoren. In den letzten beiden Jahrzehnten hat sich insgesamt die Prognose der Patienten mit solchen Malignomen deutlich gebessert. Einerseits aufgrund der Fortschritte in der Chemotherapie und orthopaedischen Tumorchirurgie, andererseits nicht zuletzt aufgrund der zahlreichen Innovationen der radiologischen Diagnostik. Das praezise praetherapeutische Staging von Tumoren des Muskuloskelettalsystems liefert wichtige prognostische Informationen und beeinflusst das gesamte Therapiemanagement. Waehrend bzw. nach erfolgter Therapie ist die Bildgebung ganz entscheidend im Follow-up und bei der Diagnostik einer moeglichen Rezidiverkrankung. Die moderne

  10. Fetal magnetic resonance imaging. Diagnostics in congenital diaphragmatic hernia; Fetale Magnetresonanztomographie. Diagnostik bei kongenitaler Zwerchfellhernie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kilian, A.K.; Buesing, K.A.; Neff, K.W. [Fakultaet fuer Klinische Medizin der Universitaet Heidelberg, Institut fuer Klinische Radiologie, Universitaetsklinikum Mannheim (Germany); Schaible, T. [Fakultaet fuer Klinische Medizin der Universitaet Heidelberg, Kinderklinik, Universitaetsklinikum Mannheim (Germany)

    2006-02-15

    Ultrasonography is the primary imaging modality for the evaluation of fetal or maternal anomalies. This method is safe, relatively inexpensive, easily accessible, and allows real-time imaging. Continuous technical improvements in ultrasonography in the last 10-15 years have led to improved diagnostic accuracy for fetal malformations. In cases of complex anomalies magnetic resonance imaging (MRI) can provide additional information. MRI has evolved as a valuable diagnostic method for evaluating fetal pathology. Particularly with regard to similarity of liver and lung parenchyma in ultrasonography, diagnosis of congenital diaphragmatic hernia (CDH) can be difficult. Beside morphological aspects, e.g., herniation of abdominal contents into the chest, small amounts of compressed lung can be visualized on MRI. The feasibility of using volumetric measurement on MRI may be helpful to predict high-risk fetuses and facilitate decisions to assure adequate prenatal and postnatal management to improve postnatal outcome. (orig.) [German] Der Ultraschall dient in der Schwangerschaft routinemaessig als Screeningmethode fuer fetale und maternale Anomalien, da dieser als sicher fuer Kind und Mutter, guenstig, allseits verfuegbar gilt und die Moeglichkeit einer Real-time-Darstellung bietet. Insbesondere aufgrund der Weiterentwicklung in den letzten 10-15 Jahren verfuegt der Ultraschall ueber eine hohe Aussagekraft bzgl. fetaler Fehlbildungen. In einzelnen Faellen, z. B. bei komplexen Fehlbildungen, kann die Magnetresonanztomographie (MRT) suffiziente Zusatzinformationen liefern. Aus diesem Grund hat sich die fetale MRT zur Diagnostik fetaler Fehlbildungen bewaehrt. Die Diagnose einer kongenitalen Zwerchfellhernie (congenital diaphragmatic hernia, CDH) kann im Ultraschall gerade durch sonographische Aehnlichkeit von Leber und Lunge erschwert sein. Im Falle einer CDH bietet die MRT neben der reinen Morphologie, u. a. der Ausdehnung der nach intrathorakal hernierten Abdominalorgane, die

  11. Diagnostics and therapy of spinal disc herniation; Diagnostik und Therapie des Bandscheibenvorfalls

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zimmer, A.; Reith, W. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Homburg/Saar (Germany)

    2014-11-15

    Degenerative processes in a movement segment of the vertebral column, which can potentially give rise to herniation of elements of the nucleus pulposus, are complex and of variable clinical and radiological dimensions; however the mere assumption that degenerative changes precede disc herniation remains a matter of debate. By definition, spinal disc herniation (SDH) refers to components of the gelatinous nucleus pulposus protruding beyond the dorsal level of the vertebral body margin through tears in the annulus fibrosus. Clinical presentation may include pain, paresis and sensory disturbances. Magnetic resonance imaging (MRI) is considered the gold standard in the diagnosis of SDH. In the majority of patients a conservative approach with physical therapy exercises and adequate analgesic and antiphlogistic medical treatment results in a substantial improvement of symptoms. (orig.) [German] Degenerative Prozesse eines Bewegungssegments, die in einem Prolaps des Nucleus pulposus resultieren koennen, sind vielschichtig und von unterschiedlicher klinischer und radiologischer Auspraegung. Selbst die Annahme, dass Bandscheibenvorfaellen eine Degeneration vorangeht, ist keineswegs unumstritten. Definitionsgemaess spricht man von einem Bandscheibenvorfall (BSV), wenn das Gewebe des gelatinoesen Nucleus pulposus durch eine Dehiszenz im Anulus fibrosus ueber das Niveau der normalen dorsalen Begrenzung des Bandscheibenfachs hinaus prolabiert. Klinisch kann dies mit Schmerzen, Paresen und Sensibilitaetsstoerungen einhergehen. Die Magnetresonanztomographie gilt als Goldstandard in der Diagnostik eines BSV. In der Mehrzahl der Faelle fuehrt ein konservatives Vorgehen zu einer deutlichen Besserung der Symptomatik im Verlauf. (orig.)

  12. Diagnosis of shoulder impingement syndrome; Diagnostik des Schulterimpingementsyndroms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hodler, J. [Orthopaedische Universitaetsklinik Balgrist, Zuerich (Switzerland)

    1996-12-01

    des Schultergelenkes. Die 3 Stadien (Einblutung und Oedem, Tendionpathie und Bursitis, Rotatorenmanschettenlaesion) sind klinisch nicht einfach zu unterscheiden und zu quantifizieren. Die bildgebende Diagnostik spielt eine wesentliche Rolle zur Diagnose und Therapieplanung. Sie beginnt in der Regel mit konventionellen Roentgenaufnahmen. Damit werden indirekte Zeichen eines Schulterimpingements dargestellt, wie subchondrale Sklerosierung des Tuberculum majus, subakromiale Osteophyten und Formvarianten des Aktromions. Fortgeschrittene Rupturen sind infolge Humerushochstands direkt erkennbar. Die Roentgenuntersuchung stellt auch Differentialdiagnosen wie die Tendinitis calcarea, Frakturen und Neoplasien dar. Als Zusatzuntersuchung fuer die Weichteildiagnostik ist die Sonographie geeignet. Sie stellt Veraenderungen der Rotatorenmanschetten und der Bursa subacromialis dar. Voraussetzungen fuer reproduzierbare Resultate sind allerdings eine geeignete Ausruestung und ein erfahrener Untersucher. Die MRT ist wegen ihrer geringeren Untersuchungsabhaengigkeit und hoeherer Spezifitaet vor allem fuer chirurgische Therapieentscheide und die dazugehoerende Operationsplanung vorzuziehen. Je nach Fragestellung kann die MR-Arthrographie die Treffsicherheit der MRT erhoehen. (orig.)

  13. Interactive MRT of the skeletomuscular system; MRT der Stuetz- und Bewegungsorgane. Interaktiv

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mauch, F.; Goldmann, A.; Mellerowicz, H.; Sell, I.; Sell, S. (eds.)

    2003-07-01

    Diagnostic imaging has gained immense importance in the treatment of orthopaedic diseases. However, in spite of its easy availability and wide range of options it should not be applied indiscriminately, especially in this age of rising cost pressure on the medical sector. This CD-ROM presents indications of MRT, technical aspects, and an outline of the normal and pathological MRT anatomy of the joints and spinal cord. The authors have experience with CD-ROM publications in ultrasonic diagnosis and draw on this experience in their attempt to provide an illustrative picture of the advantages and options of MRT imaging and its didactic aspects. (orig.) [German] Die Behandlung von orthopaedischen Erkrankungen wird immer differenzierter. Zentraler Bestandteil ist eine moderne und ausgefeilte klinische und bildgebende Diagnostik. Der Stellenwert der bildgebenden Diagnostik hat in der Gesamtschau des Behandlungsablaufes immens zu genommen. In vielen Bereichen stellt sie heute bereits eine diagnostische nicht invasive 'Gelenkspiegelung' dar. Die breite Verfuegbarkeit und die Moeglichkeiten stellen jedoch einen hohen Anspruch an den zielgerichteten Einsatz dieser Verfahren unter Beruecksichtigung des Kostendrucks der Medizin insgesamt. Der ungezielte, an dem klinischen Problem nicht orientierende, fast schon prophylaktische Einsatz wird der praxisorientierten Patientenversorgung nicht gerecht. Orthopaeden in interdisziplinaerer Kooperation mit radiologischen Kollegen ermoeglichen dieses Konzept. Die Vorerfahrungen der Herausgeber mit dem Medium CD-ROM im Bereich der Ultraschall-Diagnostik haben es erleichtert die besonderen Vorzuege und Moeglichkeiten in der Bilddarstellung und Didaktik dieses Mediums auszuschoepfen. (orig.)

  14. Imaging diagnostics of the wrist: MRI and Arthrography/Arthro-CT; Bildgebende Diagnostik des Handgelenkes: MRT und Arthrographie/Arthro-CT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klein, H.M.; Balas, R.; Neugebauer, F. [Radiologische Gemeinschaftspraxis, Betzdorf (Germany); Vrsalovic, V. [Handchirugie, Marienhospital Siegen, Siegen (Germany)

    2002-02-01

    Purpose: To evaluate the use of magnetic resonance imaging (MRI) compared with arthrography and arthro-CT (AG/ACT) in patients with wrist pain. Methods: MRI and arthrography/arthro-CT (AG/ACT) of the wrist joint were retrospectively evaluated in 346 patients over a three-year period. Imaging findings were correlated to surgical results (n=78) or clinical course in an at least 6-month follow-up. Results: For tears of the triangular fibrocartilage, arthrography, arthro-CT, and MRI demonstrated a sensitivity and specificity of more than 0.96. Only the positive predictive value was superior for arthrography/arthro-CT (0.99 and 0.98, respectively) compared with MRI (0.94). Arthrography was superior for functional diagnosis of scapho-lunate ligament tears (n=25). Ulno-lunate and ulno-triquetral ligament defects were demonstrated more exactly by arthrography. Traumatic osseous defects, particularly scaphoid fractures (n=33) and avascular necrosis (n=17), were better diagnosed using MRI. Conclusion: For suspected lesions of the triangular fibrocartilage complex, AG/ACT is slightly more reliable than MRI. However, MRI was found to be highly accurate in diagnosing TFC tears, and is superior to AG/ACT in detecting traumatic and vascular lesions of the wrist. (orig.) [German] Ziel: Die Untersuchung der diagnostischen Aussagekraft von Magnetresonanz-Tomographie (MRT), Arthrographie (AG) und Arthro-CT (ACT) bei Erkrankungen des Handgelenkes. Methodik: Insgesamt 346 Untersuchungen des Handgelenkes wurden fuer einen dreijaehrigen Beobachtungszeitraum retrospektiv ausgewertet. Es wurden 211 MRT, 151 Arthrographien (AG) und 126 Arthro-CT (ACT) durchgefuehrt. Alle Diagnosen wurden operativ (n=78) oder durch den klinischen Verlauf in einer 6-monatigen Nachbeobachtung gesichert. Ergebnisse: Fuer die Diagnostik von Laesionen des diskoulnaren Komplexes lag die Sensitivitaet und Spezifitaet von AG, ACT und MRT ueber 0,96. Lediglich der positive Vorhersagewert differierte, allerdings nicht

  15. Radiologic diagnosis of osteoporosis; Radiologische Diagnostik der Osteoporose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jergas, M. [Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, St.-Elisabeth-Krankenhaus Koeln (Germany); Schmid, G. [Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Johanna-Etienne-Krankenhaus Neuss (Germany)

    2005-03-01

    Radiographic findings suggestive of osteopenia and osteoporosis are frequently encountered in daily medical practice and represent a wide spectrum of diseases ranging from highly prevalent causes, such as postmenopausal and involutional osteoporosis, to very rare endocrinologic and hereditary or acquired disorders. As the bone mass is lost, changes in the trabecular and cortical bone structure occur. The changes that are visible on conventional radiographs may give specific information on the etiology of the underlying disease. Even though conventional radiography is indispensable in the differential diagnosis of osteopenia and osteoporosis, the visual assessment of the bone mass is subjective and strongly dependent on the radiographic technique. Bone densitometry in its various applications allows for a quantification of bone mass, and has revealed a significant correlation between bone mass and fracture risk. (orig.)

  16. Radiological diagnosis in traumatology; Radiologische Diagnostik in der Traumatologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frahm, R. (ed.)

    2001-07-01

    This loose-leaf publication covers all radiological problems that may possibly occur in accident surgery. The focus is on conventional radiological diagnosis. The physical and technical fundamentals of diagnostic examination methods are discussed, followed by practical hints on radiation protection, technical equipment and quality assurance, as well as accurate information on the procedure of taking and interpreting standard X-ray pictures. The indications for standard X-raying, tomography, CT and MRT are presented in consideration of the radiation exposure incurred by the patient. The reader is also informed on the dynamics and varying morphology of bone fracture healing, potential disturbances of callus formation and reconstruction, as well as on possible complications. The main section of the book discusses injuries of the skull, spinal cord, pectoral girdle, upper arm, elbow and lower arm, wrist and hands, pelvis, hip joint, knee and upper and lower leg, ankle joint and foot, thorax and abdomen. (orig.)

  17. Radiological diagnosis of maxillary sinus aspergillosis. Radiologische Diagnostik der Kieferhoehlenaspergillose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulte, B.; Beyer, D. (Akademisches Lehrkrankenhaus, Porz (Germany). Radiologische Abt.)

    1992-11-01

    Aspergillosis of the maxillary sinuses shows an increasing incidence in even otherwise healthy patients. Next to inhalation as the mode of infection, a dental root canal filling with an orosinusal fistula can be the cause. As most infections remain initially undetected or underestimated as common sinusitis, early diagnosis must be achieved. Standard X-ray of the paranasal sinuses, conventional tomography as well as CT scans are of major importance. Centrally located hyperdense opacifications are a good criterion and can be best seen in CT. Even when the case has not progressed too much, radical surgery combined with Amphotericin B therapy is still the treatment of choice since the infection may progress rapidly. (orig.).

  18. Diagnostic methods of fatty liver disease; Diagnostik der Fettleber

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kukuk, Guido Matthias; Sprinkart, Alois Martin; Traeber, Frank [Radiologische Universitaetsklinik Bonn (Germany). FE MRT

    2017-09-15

    Fatty liver disease is defined as an abnormal accumulation of lipids into the cytoplasm of hepatocytes. Different kinds of fatty liver diseases are becoming the most important etiologies of end-stage liver disease in the western world. Because fatty liver is a theoretically reversible process, timely and accurate diagnosis is a prerequisite for potential therapeutic options. This work describes major diagnostic methods and discusses particular advantages and disadvantages of various techniques.

  19. Relevance of MRI for endometriosis diagnosis; Stellenwert der Magnetresonanztomografie in der Diagnostik der Endometriose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueger, Karsten; Behrendt, K.; Balzer, M.; Hoehn, S. [Vivantes Humboldt-Klinikum, Berlin (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie; Ebert, A.D. [Vivantes Humboldt-Klinikum, Berlin (Germany). Klinik fuer Gynaekologie und Geburtsmedizin

    2011-05-15

    Endometriosis is a disease of the uterus with displacement of endometrium-like tissue outside the endometrium. Endometriosis is a common benign chronic often debilitating disease that primarily affects young woman. The estimated prevalence is about 10 %. In addition to the uterus and ovaries, clinically important localisations are the rectovaginal space, rectum, sigmoid colon, urinary bladder, ureter and peritoneum. The most common localisation outside the pelvis is the abdominal wall. Today, MRI is one of the most important tools in the diagnosis of endometriosis. The detection of peritoneal manifestations and the exact definition of the depth of infiltration in the rectum, sigmoid colon and bladder walls are limitations of MRI. (orig.)

  20. Aufbau und klinische Erprobung einer neuropsychologischen Testreihe : dargestellt unter besonderer Berücksichtigung der Untersuchung temporo-medialer Hirnerkrankungen

    OpenAIRE

    Rückert, Norbert

    2008-01-01

    Das Ziel der Arbeit bestand darin, eine für die klinische Praxis geeignete Testreihe zur psychologischen Untersuchung von zerebralen Erkrankungen zu erstellen und zu erproben. Dazu erschien es vorab notwendig, wichtige theoretische Konzepte und ausgewählte Themenschwerpunkte der neuropsychologischen Forschung zu erörtern. Aus der Zusammenschau klinischer und experimenteller Befunde wurde deutlich, mit welchen Fragestellungen eine neuropsychologische Diagnostik konfrontiert ist.

  1. Molekulare Diagnostik von Hautinfektionen am Paraffinmaterial - Übersicht und interdisziplinärer Konsensus.

    Science.gov (United States)

    Sunderkötter, Cord; Becker, Karsten; Kutzner, Heinz; Meyer, Thomas; Blödorn-Schlicht, Norbert; Reischl, Udo; Nenoff, Pietro; Geißdörfer, Walter; Gräser, Yvonne; Herrmann, Mathias; Kühn, Joachim; Bogdan, Christian

    2018-02-01

    Nukleinsäure-Amplifikations-Techniken (NAT), wie die PCR, sind hochsensitiv sowie selektiv und stellen in der mikrobiologischen Diagnostik wertvolle Ergänzungen zur kulturellen Anzucht und Serologie dar. Sie bergen aber gerade bei formalinfixiertem und in Paraffin eingebettetem Gewebe ein Risiko für sowohl falsch negative als auch falsch positive Resultate, welches nicht immer richtig eingeschätzt wird. Daher haben Vertreter der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie (DGHM) und der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (DDG) einen Konsensus in Form einer Übersichtsarbeit erarbeitet, wann eine NAT am Paraffinschnitt angezeigt und sinnvoll ist und welche Punkte dabei in der Präanalytik und Befundinterpretation beachtet werden müssen. Da bei Verdacht auf eine Infektion grundsätzlich Nativgewebe genutzt werden soll, ist die PCR am Paraffinschnitt ein Sonderfall, wenn beispielsweise bei erst nachträglichaufgekommenem Verdacht auf eine Infektion kein Nativmaterial zur Verfügung steht und nicht mehr gewonnen werden kann. Mögliche Indikationen sind der histologisch erhobene Verdacht auf eine Leishmaniose, eine Infektion durch Bartonellen oder Rickettsien, oder ein Ecthyma contagiosum. Nicht sinnvoll ist oder kritisch gesehen wird eine NAT am Paraffinschnitt zum Beispiel bei Infektionen mit Mykobakterien oder RNA-Viren. Die Konstellation für eine NAT aus Paraffingewebe sollte jeweils benannt werden, die erforderliche Prä-Analytik, die jeweiligen Grenzen des Verfahrens und die diagnostischen Alternativen bekannt sein. Der PCR-Befund sollte entsprechend kommentiert werden, um Fehleinschätzungen zu vermeiden. © 2018 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  2. Eagle Syndrome: diagnostic imaging and therapy; Eagle Syndrom - Bildgebende Diagnostik und Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nickel, J.; Andresen, R. [Abt. fuer Bildgebende Diagnostik und Interventionelle Radiologie, Guestrower Krankenhaus, Akademisches Lehrkrankenhaus der Univ. Rostock (Germany); Sonnenburg, M. [Fachbelegarztpraxis fuer Mund, Kiefer, Gesichtschirurgie und Plastische Operationen, Guestrower Krankenhaus, Akademisches Lehrkrankenhaus der Univ. Rostock (Germany); Scheufler, O. [Klinik fuer Plastische, Wiederherstellungs- und Handchirurgie, Markus Krankenhaus, Akademisches Lehrkrankenhaus der Goethe Univ. Frankfurt am Main (Germany)

    2004-07-01

    ohrnahen Hals- oder Gesichtsschmerzen sollte differential-diagnostisch an ein Eagle-Syndrom gedacht werden. An vier Fallbeispielen werden rationale Diagnostik und Therapie erlaeutert. Vier Patienten stellten sich in der Ambulanz mit chronischen Beschwerden beim Kauen und Fremdkoerpergefuehl in der Tonsillenregion vor. Bei der gezielten Palpation unterhalb des Kieferwinkels verstaerkte sich ein in die Ohrregion hineinziehender Schmerz. Eine Lokalanaesthesie mittels Lidocain fuehrte bei allen Patienten lediglich zur temporaeren Beschwerdefreiheit. Die dann durchgefuehrte bildgebende Diagnostik umfasste zunaechst Schaedeluebersichtsaufnahmen nach Clementschitsch sowie im lateralen Strahlengang und ein OPTG. Danach erfolgte ein axiales Spiral-CT in Duennschichttechnik mit anschliessender 3-D Rekonstruktion. Eine elektive Resektion bei lateral externem Zugangsweg von retromandibulaer wurde als Therapie durchgefuehrt. In den Schaedeluebersichtsaufnahmen und in der OPTG zeigten sich auf der symptomatischen Seite hypertrophe Processus styloideii. Die geometrisch korrigierte Addition der axialen CT-Schnittbilder ergab eine absolute Laenge von 51-58 mm. Die 3-D Rekonstruktion erlaubte die Visualisierung der exakten Ausrichtung der Processus styloideii im Raum. Eine Ossifikation des Ligamentum stylohyoideum konnte unter Beruecksichtigung der bildgebenden Verfahren in jedem Fall ausgeschlossen werden. Nach Resektion des Megastyloid waren alle Patienten vollstaendig beschwerdefrei. Zur exakten Lokalisations- und Groessenbestimmung eines Megastyloid ist die Spiral-CT mit anschliessender 3-D Rekonstruktion die Methode der Wahl, Schaedeluebersichtsaufnahmen nach Clementschitsch und im lateralen Strahlengang oder ein OPTG koennen eine erste Information liefern. Als Therapie der Wahl gilt die Resektion des Megastyloid, wobei sich ein von aussen lateral gewaehlter Zugangsweg bewaehrt hat. (orig.)

  3. Urothelkarzinome des oberen Harntraktes: Retrospektive Studie zu Diagnostik, Tumorcharakteristika und Therapie bei 28 Patienten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maruschke M

    2005-01-01

    Computertomographie ist die radiologische Methode der Wahl für die bildgebende Tumordiagnostik, aber nur die Kombination von mehr als einer radiologischen Untersuchungsmethode und endoskopischer Diagnostik kann die Diagnose verifizieren. Die Urinzytologie kann hilfreich sein, besitzt jedoch nur eine begrenzte Wertigkeit. 75 % der Urothelkarzinome des oberen Harntraktes zeigen ein invasiveres Wachstum als das Ta-Stadium. Eine radikale chirurgische Therapie ist für die Mehrheit der Patienten (86 % die Therapie der Wahl. 28,5 % der Patienten entwickeln ein urotheliales Tumorrezidiv in der Harnblase. Patienten mit Tumoren des oberen Harntraktes benötigen demzufolge eine engmaschige urologische Nachsorge.

  4. Cell biological and molecular test methods for measuring radiation sensitivity in genetically predisposed persons; Zellbiologische und molekulare Testverfahren zur Messung der Strahlenempfindlichkeit bei genetischer Praedisposition

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Abend, M. [Akademie des Sanitaets- und Gesundheitswesens der Bundeswehr, Muenchen (Germany). Inst. fuer Radiologie

    2001-07-01

    This paper presents six different diagnostic methods. It describes the current state of the art of the method using the diagnostics performed after the Tokaimura accident as an example. The last section deals with diagnostic methods that are still in the process of development. [German] Es werden 6 verschiedene aktuelle diagnostische Verfahren vorgestellt. Anhand der im Rahmen des Tokaimura-Unfalls durchgefuehrten Diagnostik wird ein aktueller Status quo der Methode zeigt. Abschliessend werden in der Entwicklung befindliche diagnostische Verfahren dargestellt. (orig.)

  5. Radiological findings, evaluation and treatment of patellofemoral pain after total knee arthroplasty; Radiologische Diagnostik, Beurteilung und Behandlung des patellofemoralen Schmerzes nach primaerer Knieendoprothetik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Springorum, H.R.; Keshmiri, A.; Heers, G.; Renkawitz, T.; Grifka, J.; Baier, C. [Asklepios Klinikum Bad Abbach, Orthopaedische Klinik fuer die Universitaet Regensburg, Bad Abbach (Germany)

    2012-11-15

    Total knee arthroplasty (TKA) is one of the most successful operative procedures over the last decades in orthopedic surgery; however, some patients suffer from pain, limited range of motion, instability, infections or other complications postoperatively. Patellofemoral pain (PFP) in particular is a common problem after TKA and often necessitates revision surgery. Mainly increasing and localized contact pressure and patella maltracking are held responsible for PFP but the reasons vary. Diagnostics and therapy of PFP is not easy to manage and should be treated following a clinical pathway. The authors suggest that patients with PFP should be categorized after basic diagnostic measures according to the suspected diagnosis: (1) tendinosis, (2) mechanical reasons, (3) intra-articular non-mechanical reasons and (4) neurogenic/psychiatric reasons. Efficient application of special diagnostic measures and further therapy is facilitated by this classification. (orig.) [German] Die endoprothetische Versorgung des Kniegelenks ist eine Operation mit hohem Zugewinn an Lebensqualitaet. Dennoch sind je nach Literaturstelle bis zu 50% der Patienten von Schmerzen, Bewegungseinschraenkung, Instabilitaet, Infektion oder anderen Komplikationen betroffen. Insbesondere der patellofemorale Schmerz (PFS) ist eine haeufige Komplikation nach primaerer Knieendoprothetik und wird je nach Literatur mit 1-50% der Faelle angegeben. Insbesondere der erhoehte retropatellare Anpressdruck und eine schlechte Fuehrung der Patella werden fuer den PFS verantwortlich gemacht, doch die Ursachen sind vielfaeltig. Diagnostik und Behandlung sind komplex und sollten strukturiert durchgefuehrt werden. Nach der Basisdiagnostik schlagen die Autoren daher eine Einteilung in eine der 4 Gruppen vor: (1) Tendinosen, (2) mechanische Probleme, (3) intraartikulaere nichtmechanische Probleme, (4) neurogene/psychische Probleme. Durch die Einteilung in diese verschiedenen Gruppen werden eine effiziente spezielle

  6. Diagnostik af urinvejsinfektion i almen praksis

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bjerrum, Lars; Grinsted, Per; Højbjerg, Tove

    2012-01-01

    Patienter med symptomer på urinvejsinfektion (UVI) tegner sig for 2-5% af alle kontakter i almen praksis, men kun omkring halvdelen af de patienter, der henvender sig i almen praksis med typiske symptomer, har signifi kant bakteriuri. Artiklen, der er skrevet af erfarne almenmedicinske klinikere og...

  7. Radiological interventional procedures for the acute abdomen; Radiologisch-interventionelle Massnahmen beim akuten Abdomen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trumm, C.; Hoffmann, R.T.; Reiser, M.F. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany)

    2010-03-15

    In patients with acute thrombo-embolic occlusion of the superior mesenteric artery, catheter-assisted thrombolytic therapy represents a procedure of increasing importance in addition to surgery and intensive care treatment. The thrombolytic drugs utilized for this purpose are urokinase, streptokinase and recombinant tissue plasminogen activator (rtPA). Therapeutic embolization is predominantly used in the treatment of arterial bleeding from the gastro-intestinal tract, the liver, the intestines (due to an aneurysm or vascular malformation) and in bleeding from intestinal anastomoses. Polyvinyl alcohol particles, embospheres, gelfoam and microcoils can be utilized as embolic agents. Percutaneous transhepatic cholangiodrainage and stent implantation are applied in patients with biliary obstructions caused by inoperable tumors of the gall bladder or bile ducts, of the pancreatic head or duodenum and by metastases located in the liver parenchyma or hepatic hilum. Image-guided percutaneous drainage is a valuable option in the management of abscesses in the peritoneal cavity; less common indications are lymphoceles, biliomas, urinomas, hematomas, necrosis and pseudocysts. (orig.) [German] Die kathetergestuetzte thrombolytische Therapie stellt im Kontext einer chirurgischen und intensivmedizinischen Versorgung von Patienten mit thrombembolisch bedingter mesenterialer Ischaemie ein unterstuetzendes Behandlungsverfahren von zunehmender Bedeutung dar. Als thrombolytische Agenzien werden Urokinase, Streptokinase und der rekombinante Gewebeplasminogenaktivator (rtPA) verwendet. Die therapeutische Embolisation kommt neben der endoskopischen und chirurgischen Blutungsstillung bei arteriellen Blutungen im Gastrointestinaltrakt, aus der Leber, im Darm (als Folge eines Aneurysmas oder einer vaskulaeren Malformation) sowie bei blutenden intestinalen Anastomosen zum Einsatz. Zur Embolisation koennen Polyvinylalkoholpartikel, Embosphaeren, Gelfoam oder Mikrocoils verwendet werden. Die

  8. Optimierung der Gesichtsklassifikation bei der Erkennung von Akromegalie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frohner R

    2013-01-01

    Full Text Available In vorausgegangenen Studien konnte gezeigt werden, dass eine Gesichtsklassifikation mittels Gesichtsphotographien zur Diagnostik von Akromegalie mit guten Ergebnissen eingesetzt werden kann. In diesem Artikel werden die grundlegende Vorgehensweise der Klassifikation mittels der Software FIDA erläutert sowie Optimierungsansätze mit dem Ziel diskutiert, diese Methode näher an den klinischen Einsatz zu bringen. Die Gesichtsklassifikation basiert auf „Knotenpunkten“, die verteilt über die jeweilige Frontal- und/oder Seitenansicht des Gesichts platziert werden und den so genannten „Graphen“ bilden. Mittels mathematischer Verfahren erfolgt eine Analyse der zugrunde liegenden Textur des Bildes sowie die Auswertung geometrischer Informationen. Untersucht wird, wie sich die Reduktion von als irrelevant eingestuften Knoten auf das Klassifikationsergebnis auswirkt. Ebenso wird untersucht, wie sich neu definierte Knoten, die die typischen morphologischen Veränderungen der akromegalen Erkrankung im Gesicht berücksichtigen, auf die Klassifizierungsergebnisse auswirken. Die interne Validierung erfolgt an einem Datenset bestehend aus 57 an Akromegalie erkrankten Probanden (29 weiblich, 28 männlich sowie 59 Kontrollen (29 weiblich, 30 männlich. Die externe Validierung wird an einer weiteren Stichprobe gemessen, die zum Zeitpunkt der Präsentation auf der Tagung der European Neuroendocrine Association 2012 in Wien 13 akromegale Patienten (7 weiblich, 6 männlich sowie 45 Kontrollen (25 weiblich, 20 männlich umfasste. Die Datenbank wird ständig durch neue Probanden aus verschiedenen Quellen erweitert. Erste Ergebnisse zeigen, dass die Verwendung von Graphen mit reduzierten Knoten und von neuen Sets von Knoten unter Einbeziehung typischer morphologischer Veränderungen des Gesichts die Klassifizierung weiter verbessert. Diese Ergebnisse ermutigen zu weiteren Untersuchungen an einer erweiterten Datenbank.

  9. Role of osteoporosis in trauma diagnostics; Stellenwert der Osteoporose in der traumatologischen Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bitterling, H.; Pfeifer, K.J.; Reiser, M.; Eibel, R. [Klinikum der LMU - Inst. fuer Klinische Radiologie - Innenstadt, Muenchen (Germany); Vogel, T.; Dobler, T.; Mutschler, W. [Klinikum der LMU - Chirurgische Klinik und Poliklinik - Innenstadt, Muenchen (Germany)

    2005-12-15

    Purpose: To evaluate the current bone mineral density (BMD) distribution in elderly patients hospitalized due to traumatic hip fracture and to assess the necessity of concomitant pharmacotherapy of underlying osteoporosis. Materials and methods: 58 female patients {>=}50 years (mean 81 years) with proven hip fracture were included. The diagnosis of fracture was established either by conventional radiography (CR) or by computed tomography (CT). BMD was assessed prospectively by means of dual energy X-ray absorption (DXA) measurement of the lumbar spine and/or femoral neck. DXA data was routinely achieved by analysis of T- and Z-values of the BMD. Distribution of BMD was assessed. Results for both measurement sites were compared using T-test and Pearson correlation analysis. Results: 56/58 patients with proven hip fracture received DXA of the lumbar spine, 51 DXA of the femoral neck. The mean BMD was 0.829{+-}0.137 g/cm{sup 2} (lumbar spine) and 0.451{+-}0.126 g/cm{sup 2} (femur). T-values were -2.8{+-}1.14 (lumbar spine) and -3.53{+-}0.97 (femur). Compared to the normal distribution (lumbar spine), 53 patients (94.6%) had diminished BMD (T{<=}-1). Of these 15 (26.8%) had osteopenia (T>-2.5) and 38 (67.9%) had osteoporosis (T{<=}-2.5) according to WHO definition. With respect to femoral bone measurement, all patients (100%) had diminished BMD (T{<=}-1), 9 patients (17.6%) had osteopenia (T>-2.5) and 42 patients (82.4%) had osteoporosis (T{<=}-2.5). Results for different measurement sites differed significantly and were weakly correlated. (orig.)

  10. Fractures of the cervical spine. Diagnostic procedures in patients with severe cranio-cervical trauma; HWS-Frakturen. Diagnostik bei polytraumatisierten Patienten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Link, T.M. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Univ. Muenster (Germany); Schuierer, G. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Univ. Muenster (Germany); Hufendiek, A. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Univ. Muenster (Germany); Peters, P.E. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Univ. Muenster (Germany)

    1994-12-01

    The purpose of our study was to analyze diagnostic procedures of the cervical spine in severely traumatized patients. Findings in plain radiographs and computer radiography of 234 patients were evaluated. The image quality of the plain radiographs was examined. Casualty reports were evaluated retrospectively. Frequency, distribution and morphology of cervical spine fractures were analyzed: 44 fractures in 35 patients were diagnosed, most of the fractures were located in C2 (20/44). Twenty of the fractures diagnosed in CT were not diagnosed in plain radiography and 7 fractures were uncertain findings; 5 fractures were not detected at the casualty site. A new screening procedure in patients with severe head injury is introduced. (orig.) [Deutsch] Ziel der vorliegenden Studie war, die Diagnostik der HWS beim polytraumatisierten Patienten zu analysieren. Retrospektiv wurden Roentgenaufnahmen und Computertomogramme der HWS von 234 polytraumatisierten Patienten analysiert. Konventionelle HWS-Aufnahmen wurden in bezug auf ihre Qualitaet untersucht und der Befund der konventionellen Aufnahmen mit dem der Computertomographie verglichen. Die Befunde vom Unfalltag wurden den retrospektiv validierten Befunden gegenuebergestellt. Haeufigkeit, Verteilung und Morphologie von HWS-Frakturen bei polytraumatisierten Patienten wurden untersucht: 44 Frakturen bei 35 Patienten waren nachweisbar, am haeufigsten Frakturen von HWK 2 (21/44). 20 der Frakturen konnten konventionelle radiologisch nicht und 7 nur fraglich diagnostiziert werden. 5 Frakturen wurden am Unfalltag nicht erkannt. Ein neues Untersuchungsprotokoll mit routinemaessiger computertomographischer Untersuchung von HWK 1 und 2 bei Schaedel-Hirn-Traumata wird vorgestellt. (orig.)

  11. Role of electron beam tomography in evaluation of coronary artery bypass graft patency; Stellenwert der Elektronenstrahltomographie in der Beurteiling der Durchgaengigkeit aortokoronarer Bypaesse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knez, A.; Haberl, R.; Becker, A.; Engelmann, M.; Steinbeck, G. [Medizinische Klinik 1, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Becker, C.; Bruening, R.; Reiser, M. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany)

    1998-12-01

    Purpose: Electron beam tomography (EBT) permits acquisition of images with high spatial and temporal resolution. The value of EBT and other imaging modalities for the depiction of patent coronary artery bypass grafts (ACVB, IMA) are compared to coronary angiography and an overview of current results is given. Results: With indirect methods graft patency can be evaluated with sensitivity of 64-100% and specificity of 73-100%. EBT and SCT are equivalent in sensitivity (=94%) in the assessment of open venous grafts and specificity is up to 100%, but EBT is superior in the diagnosis of patent IMA grafts (sensitivity 100% vs 89%). Visualization of highgrade venous bypass stenosis seems possible with EBT. MRA with gradient echo technique is highly accurate in the assessment of patent venous grafts (sensitivity 77-93%) but has limited value in the evaluation of IMAs (sensitivity=53%). Promising are ultrafast 3D-MRA methods which permit high accuracy (sensitivity=94-96%) in assessing venous and arterial grafts. (orig./AJ) [Deutsch] Zielsetzung: Die Elektronenstrahl-Tomographie (EBT) erlaubt es, Einzelschichtbilder mit hoher raeumlicher und zeitlicher Aufloesung zu erzeugen. Der Stellenwert der EBT in der Diagnostik venoeser und arterieller Bypaesse soll anderen bildgebenden Verfahren gegenuebergestellt werden. Ergebnisse: Mit nuklearmedizinischen Methoden gelingt die Beurteilung der Bypassdurchgaengigkeit mit einer Sensitivitaet von 64%-100% bei einer Spezifitaet von 73%-100%. Bei der Echokardiographie liegt die Sensitivitaet bei 83%-93%. EBT und Spiral-CT weisen vergleichbare Sensitivitaeten (bis 94%) in der Beurteilung venoeser Bypaesse auf, die Spezifitaet wird mit bis zu 100% angegeben. In der Diagnostik arterieller Bypaesse zeigt die EBT dagegen eindeutige Vorteile (Sensitivitaet bis 100%) gegenueber der SCT (Sensitivitaet bis 89%). Die morphologische Beurteilung hochgradiger venoeser Bypass-Stenosen scheint nur mit der EBT moeglich zu sein. Mit Gradienten

  12. Up-to-date der Betreuung von Chorionkarzinompatientinnen - ein Fallbeispiel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Söhnchen N

    2010-01-01

    Full Text Available Das Chorionkarzinom tritt in Europa bei einer von 30.000 Schwangerschaften auf. Betroffen sind vor allem junge und ältere Mütter sowie Patientinnen mit einer positiven Anamnese für Trophoblasterkrankungen. Kardinalsymptome sind persistierende vaginale Blutungen nach der Geburt. Bei Diagnosestellung liegen häufig bereits pulmonale Metastasen vor. In der Behandlung spielt die Chirurgie nur eine untergeordnete Rolle. Der rasche und ununterbrochene Beginn einer Chemotherapie ist hingegen entscheidend. Oft reicht eine Monochemotherapie aus. Hochrisikopatienten werden hingegen mit einer Kombinationschemotherapie (EMA/CO behandelt. Das Ansprechen auf diese Therapie ist ausgesprochen gut. Wichtig sind die weiteren Kontrollen der Patientinnen mithilfe von biochemischen Markern und radiologischer Diagnostik. Kinder betroffener Frauen sollten ebenfalls kontrolliert werden, da es auch bei ihnen zu einer intrauterinen Metastasierung gekommen sein kann. Wir stellen das diagnostische und therapeutische Vorgehen anhand eines aktuellen Fallbeispiels aus unserer Klinik dar.

  13. Infraktioner i dentin - diagnostik og behandling

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pallesen, Ulla

    2011-01-01

    Symptomgivende dentininfraktioner (SDI) kan ofte præsentere tandlægen for et diagnostisk og behandlingsmæssigt dilemma. Patienten kan ikke udpege tanden i tandrækken, ofte end ikke oplyse, om det er i over- eller underkæbe, men har rigtigt ondt en gang imellem, når der tygges i den angivne side...

  14. Infraktioner i dentin - diagnostik og behandling

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pallesen, Ulla

    2011-01-01

    Symptomgivende dentininfraktioner (SDI) kan ofte præsentere tandlægen for et diagnostisk og behandlingsmæssigt dilemma. Patienten kan ikke udpege tanden i tandrækken, ofte end ikke oplyse, om det er i over- eller underkæbe, men har rigtigt ondt en gang imellem, når der tygges i den angivne side. ...

  15. Clinical indications for high-resolution MRI diagnostics of the peripheral nervous system; Klinische Indikationen hochaufloesender MRT-Diagnostik des peripheren Nervensystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Godel, T. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Abteilung fuer Neuroradiologie, Heidelberg (Germany); Weiler, M. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Neurologische Klinik, Heidelberg (Germany)

    2017-03-15

    , elektrophysiologische Funktionsdiagnostik und Nervensonographie stellen den bisherigen Goldstandard der Diagnostik peripherer Nervenlaesionen dar, haben aber methodisch bedingte Limitationen. Mit der 3 Tesla Magnetresonanzneurographie (MRN) steht seit einigen Jahren ein zusaetzliches bildgebendes Verfahren zur hochaufloesenden und langstreckigen Darstellung peripherer Nervenstrukturen zur Verfuegung. Sinnvolle klinische Indikationen fuer eine MRN werden exemplarisch vorgestellt. Die MRN kann fokale und nichtfokale Nervenlaesionen verschiedenster Genese bis auf Faszikelniveau genau direkt visualisieren und damit praezise lokalisieren. Mithilfe der MRN koennen in einem Untersuchungsgang weitraeumige Regionen des peripheren Nervensystems (PNS) erfasst, raeumliche Nervenlaesionsmuster erkannt und z. T. zugrunde liegende Ursachen aufgedeckt werden. Die MRN stellt eine wertvolle Ergaenzung der Diagnostik des PNS dar, insbesondere in den Faellen, die mit den diagnostischen Standardverfahren nicht eindeutig zu klaeren sind. Anhand des Verteilungsmusters der Laesionen sind Rueckschluesse auf die Genese der Erkrankung moeglich. Sinnvolle Indikationen fuer eine MRN sind die Beurteilung proximaler Nervenstrukturen, insbesondere der Arm- und Beinplexus sowie die Abklaerung bei inkonklusiven Vorbefunden, vor Operationen, nach Traumata oder unzufrieden stellenden Operationsergebnissen, zudem die Identifizierung faszikulaerer Nervenlaesionen und die Differenzialdiagnose einer vermeintlich ''somatoformen Stoerung''. (orig.)

  16. Diseases of the hepatobiliary system as a cause of acute abdomen; Erkrankungen des hepatobiliaeren Systems als Ursache des akuten Abdomens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schima, W.; Eisenhuber-Stadler, E. [Krankenhaus Goettlicher Heiland, Abteilung fuer Radiologie und bildgebende Diagnostik, Wien (Austria); Koelblinger, C.; Kulinna-Cosentini, C.; Ba-Ssalamah, A. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2010-03-15

    Diseases of the liver and biliary system are common causes of acute abdominal pain and gallstone disease predisposes to cholecystitis and cholangiolithiasis. Sonography is the method of choice for the assessment of cholecystitis, whereas magnetic resonance cholangiopancreaticography (MRCP) is the standard technique to detect stones in the common bile duct. Multi-detector computed tomography (MDCT) is ideal for detection of associated complications, including abscess formation and gall stone ileus. Pyogenic, amebic and fungal liver abscesses are reliably diagnosed with MDCT which can also be used for interventional radiologic therapy of liver abscesses by percutaneous aspiration or drainage procedures. The second most common cause of liver rupture after blunt trauma is spontaneous rupture of hypervascular liver tumors (i.e., HCC, adenoma, angiosarcoma) and due to medical procedures. Multi-phase contrast-enhanced MDCT can reliably detect active bleeding to guide further therapy in these cases. (orig.) [German] Die Cholezystitis ist eine der haeufigsten Ursachen fuer ein akutes Abdomen. Waehrend die Sonographie die Methode der Wahl zum Nachweis einer Cholezystolithiasis und Cholezystitis ist, steht bei der Entwicklung von Komplikationen die Multidetektorcomputertomographie (MDCT) diagnostisch im Vordergrund. Die Magnetresonanzcholangiopankreatikographie (MRCP) hat einen hohen Stellenwert bei der Abklaerung der Cholangiolithiasis, v. a. bei der Differenzialdiagnose zu anderen Ursachen einer Cholestase. Die Diagnose bakterieller, Amoeben- oder fungaler Leberabszesse kann mittels Sonographie oder MDCT rasch gestellt werden, wobei diese Methoden auch fuer die interventionelle radiologische Therapie von Leberabszessen (Punktion oder Drainage) gut geeignet sind. Die mehrphasige, kontrastmittelverstaerkte MDCT ist die Methode der Wahl fuer den Nachweis von Leberinfarkten oder -rupturen, da bei diesen Erkrankungen bzw. Verletzungsfolgen die Darstellung der

  17. 7. Conference on technical diagnosis in electric and mechanical facilities and plants; 7. Tagung: Technische Diagnostik an elektrischen und mechanischen Betriebsmitteln und Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-12-31

    Subjects: Life of technical objects; Quality and technical diagnosis - concepts, contents, functions; Maintenance as a basis for reliable energy supply; Diagnostic insruments for better utilisation of pump systems; Diagnoses on hermetically coupled machine complexes; Automatic complex diagnostics in the poer industry; The new generation of Siemens systems for primary loop diagnosis in nuclear power plants; Safety in chemical plants with hermetic gyropumps and electronic control; Optical methods of measurement for multiphase flow; Integrated diagnosis in plants with interconnected automation systems; A universal diagnosis, monitoring and logging module; Ultrasonic detection of leaks and defects; Diagnostic analysis of HV facilities - nondestructive methods; Analysis of ageing incubation in modern VPE cables by loss factor measurements in the frequence range; testing and diagnosis of MV cables with 0.1 Hz sinusoidal voltage and loss mactor measurement; IR diagnosis of connections in electric power systems - determination of connection resistance as a method of determining the residual life of electric power systems; Acoustic detection of partial discharge in GIS; Characterisation of tree processes in VPE by measuring partial discharge; Computer-supported partial discharge diagnosis system; Assessment of the operating state of LV systems on the basis of sudden voltage peaks; Diagnosis of step switches in industrial-scale transformers; Is it necessary to measure electromagnetic fields of industrial frequency in the vicinity of electric plants and facilities?; Calculation and measurement of electric fields in the vicinity of electric power systems and their effects from a technical and biological point of view; Continuous maintenance of transformers during operation. (orig.) [Deutsch] Der Tagungsband enthaelt Beitraege mit folgenden Themen: Die Lebensdauer Technischer Objekte; Qualitaet und Technische Diagnostik -- Begriffe, Inhalte und Aufgaben; Instandhaltung als

  18. PENILAIAN PEMAHAMAN REPRESENTASI GRAFIK MATERI OPTIKA GEOMETRI MENGGUNAKAN TES DIAGNOSTIK

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wawan Bunawan

    2015-06-01

    Full Text Available Abstrak: Tujuan penelitian adalah mengembangkan dan menerapkan tes diagnostik pilihan ganda tiga tingkat untuk mengukur pemahaman representasi grafik mahasiswa terkait esensi inkuiri sains dan materi optika geometri. Penelitian menggunakan metode campuran melibatkan 83 mahasiswa calon guru fisika di satu LPTK Sumatera Utara. Instrumen tes diagnostik terlebih dahulu didesain kemudian disempurnakan selama proses, direvisi, dan digunakan untuk mendeteksi dan menilai pemahaman representasi grafik mahasiswa calon guru fisika. Instrumen tes telah dikembangkan untuk dapat mendiagnosis dan memperbaiki kesalahan-kesalahan yang dilakukan calon guru fisika terkait dengan keterampilan mengonstruk grafik, menemukan kesulitan-kesulitan dalam membaca dan menginterpretasi grafik. Analisis data dilakukan secara kualitatif dan kuantitatif. Hasil studi menunjukkan pembacaan grafik dan keterampilan menginterpretasi grafik calon guru fisika masih belum memadai dan juga kemahiran dalam menganalisis grafik bergantung pada jenis grafik dan level atau tipe pertanyaan yang dikembangkan. Kata Kunci: representasi grafik, optik geometri, diagnostik tes ASSESSING OF UNDERSTANDING GRAPHICAL REPRESENTATION CONTENT GEOMETRICAL OPTIC USING DIAGNOSTIC TEST Abstract: The purpose of this study is to develop and apply three tier multiple choice diagnostic test to measure student’s understanding of graphical representation about essential features of inquiry and content geometrical optic. The study was conducted using mixed methods and carried out with 83 prephysics teachers at a University of Teachers Education in North Sumatera. The diagnostic instrument was designed and then progressively refined, revised, and implemented to detect and assess student’s understanding of graphical representation. Test instrument was developed to diagnose and correct the mistakes made by pre-service physics teachers about construction graphic skills, difficulties in the reading and interpretation

  19. Der Fachbereich Fertigungstechnik der Zukunft

    DEFF Research Database (Denmark)

    Alting, Leo

    1998-01-01

    Forscher sowie für eine industrielle Zusammenarbeit/Beratung eine attraktive Umgebung zu bieten.Im vorliegenden Papier wird ein internes Entwicklungsprojekt, genannt "Der Fachberich der Zukunft", beschrieben. Ausgehend von den Bedürfnissen und Erwartungen der Kunden (Studierende, Einrichtungen der...

  20. Kontrastmittelverstärkte Magnet-Resonanz-Urographie unter forcierter Diurese - Stellenwert in der Differentialdiagnostik bei Obstruktionen des oberen Harntraktes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jung P

    2001-01-01

    Full Text Available Die Magnet-Resonanz-Urographie (MRU ist ein relativ neues Verfahren in der Diagnostik des oberen Harntraktes. Das Ziel dieser Studie war der Vergleich der Aussagefähigkeit der MRU unter Gabe von Gadolinium und Furosemid und dem konventionellen Urogramm (IVU in der Diagnostik der Ursache von Obstruktionen im Bereich des Harnleiters. 82 Patienten mit im IVU nachgewiesener Obstruktion des oberen Harntraktes oder urographisch stummer Niere bei sonographisch nachgewiesener Dilatation wurden der MRU zugeführt. Die Bilder beider Untersuchungsmethoden wurden von voneinander unabhängigen Untersuchern befundet. Zwei Urologen befundeten die IVU-Bilder, zwei Radiologen die MRU-Bilder, die Radiologen kannten die IVU-Diagnose nicht. Bei unklarer Diagnose wurden weitere Untersuchungen wie Computertomographie, retrograde Pyelographie oder Ureteroskopie durchgeführt. Die Diagnosen waren: Harnleitersteine bei 72 Patienten, Harnleitertumore bei 8 Patienten und extraureterale Tumore bei 2 Patienten. Eine richtige Diagnose bei den Steinpatienten wurde durch IVU bei 49 von 72 Patienten und durch MRU bei 64 von 72 Patienten gestellt. In dieser Patientengruppe wurden durch die MRU zwei falsche Diagnosen gestellt. Fehlende Kontrastmittelausscheidung war der Hauptgrund für Versagen der IVU. 3 der 8 Patienten mit Harnleitertumoren wurden durch die IVU richtig dignostiziert, bei dreien wurde eine falsche Diagnose gestellt. Durch die MRU konnten in dieser Gruppe 7 von 8 Patienten korrekt diagnostiziert werden, es wurde keine falsche Diagnose erhoben. IVU wird zunächst die Standarduntersuchungstechnik zur Darstellung des oberen Harntraktes bleiben, aber durch diese Studie konnte die Möglichkeit gezeigt werden, die in der MRU in Kombination mit Gadolinium und Furosemid liegt. Die größte Bedeutung dieser Untersuchung liegt in der urographisch stummen Niere, bei Untersuchungen in der Schwangerschaft, bei Kindern und bei Patienten mit Kontrastmittelunverträglichkeit.

  1. MRI, CT, and sonography in the preoperative evaluation of primary tumor extension in malignant pleural mesothelioma; MRT, CT und Sonographie in der praeoperativen Beurteilung der Primaertumorausdehnung beim malignen Pleuramesotheliom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Layer, G.; Steudel, A.; Schild, H.H. [Radiologische Universitaetsklinik Bonn (Germany); Schmitteckert, H.; Tuengerthal, S.; Schirren, J. [Thoraxklinik Heidelberg-Rohrbach (Germany); Kaick, G. van [Deutsches Krebsforschungszentrum Heidelberg (Germany). Schwerpunkt fuer Onkologische Diagnostik und Therapie

    1999-04-01

    Purpose: Evaluation of the diagnostic value of the imaging modalities computed tomography (CT), magnetic resonance imaging (MRI), and thoracic sonography in the preoperative staging of malignant pleural mesothelioma. Results: The accuracy rates for CT were 85%, 98%, 83%, 73%, 71%, and 83%. MRI had an accuracy of 71%, 92%, 71%, 83%, 71%, and 96%, the thoracic ultrasound examinations of 76%, 63%, 51%, 60%, 71% and 89%. Conclusions: According to these results CT remains the method of choice in the preoperative assessment of T-stage of malignant pleural mesothelioma. MRI is of nearly the same value, but is not a must. Sonography may be supplementary method for operation planning. (orig./AJ) [Deutsch] Ziel: Evaluation der diagnostischen Wertigkeit der Schnittbildverfahren MRT, CT und Sonographie in der praeoperativen Diagnostik des Pleuramesothelioms. Ergebisse: Die Treffsicherheiten betrugen fuer die genannten anatomischen Regionen im CT 85%, 98%, 83%, 73%, 71%, und 83%, im MRT 71%, 92%, 71%, 83%, 71% bzw. 96%, waehrend sich fuer die thorakale Ultraschalluntersuchung Treffsicherheiten von 76%, 63%, 51%, 60%, 71% und 89% errechneten. Schlussfolgerungen: Die CT bleibt damit das Verfahren erster Wahl in der praeoperativen Diagnostik des malignen Pleuramesothelioms. Eine unbedingte Forderung nach praeoperativer Durchfuehrung einer MRT-Untersuchung ergibt sich nach der vorliegenden Studie nicht. Die Sonographie des Thorax und oberen Abdomens liefert einen wichtigen ergaenzenden Beitrag bei der Planung der Operation des malignen Pleuramesothelioms. (orig./AJ)

  2. MR imaging of the prostate; MRT der Prostata

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Asbach, P.; Haas, M.; Hamm, B. [Charite Campus Benjamin Franklin, Klinik fuer Radiologie, Berlin (Germany)

    2015-12-15

    Prostate cancer is the most common form of cancer in men in Germany; however, there is a distinct difference between incidence and mortality. The detection of prostate cancer is based on clinical and laboratory testing using serum prostate-specific antigen (PSA) levels and transrectal ultrasound with randomized biopsy. Multiparametric MR imaging of the prostate can provide valuable diagnostic information for detection of prostate cancer, especially after negative results of a biopsy prior to repeat biopsy. In addition the use of MR ultrasound fusion-guided biopsy has gained in diagnostic importance and has increased the prostate cancer detection rate. The prostate imaging reporting and data system (PI-RADS) classification has standardized the reporting of prostate MRI which has positively influenced the acceptance by urologists. (orig.) [German] Das Prostatakarzinom ist in Deutschland die haeufigste Krebserkrankung des Mannes, wobei ein deutlicher Unterschied zwischen Inzidenz und Mortalitaet besteht. Die Detektion des Prostatakarzinoms basiert auf klinischer und laborchemischer Untersuchung (prostataspezifisches-Antigen[PSA]-Wert) sowie der transrektalen Ultraschalluntersuchung mit randomisierter Biopsie. Die multiparametrische MR-Tomographie kann zur Detektion des Prostatakarzinoms, insbesondere bei negativer Biopsie vor einer erneuten Biopsie wertvolle diagnostische Informationen liefern. Zudem wird zunehmend die MRT-Ultraschall-Fusionsbiopsie in der Diagnostik eingesetzt, wodurch die Detektionsrate des Prostatakarzinoms deutlich gesteigert werden kann. Mit Einfuehrung der PI-RADS-Klassifikation (Prostate Imaging-Reporting and Data System) konnte zudem eine Standardisierung der Befundung erreicht werden, was die Akzeptanz der MRT der Prostata in der Urologie erhoeht hat. (orig.)

  3. Harnröhrenstriktur: Ursachen, Klassifikation, Diagnostik und Behandlung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klevecka V

    2010-01-01

    Full Text Available Die operative Behandlung von langstreckigen Harnröhrenstrikturen (HRS ist auch heute noch eine Herausforderung. Santucci et al. berichten, dass in den USA ca. 0,6 % der Bevölkerung an einer HRS leiden. Meistens sind HRS erworben und nur sehr selten angeboren. Die Behandlung der symptomatischen HRS kann entweder durch endoskopische Verfahren oder aber durch verschiedene offen-chirurgische Techniken erfolgen. Die Harnröhrenbougierung ist die älteste Form der Behandlung, bei der die definitive Heilung nur bei kurzstreckigen, epithelialen Strikturen ohne begleitende Spongiofibrose zu erwarten ist. Die Urethrotomia interna nach Sachse ist noch heute das am meisten verbreitete endoskopische Behandlungsverfahren der HRS. Der Therapieerfolg dieses Verfahrens hängt von der Länge und der Lokalisation der Striktur sowie vom Ausmaß der Spongiofibrose ab. Deshalb führen die endoskopischen Operationsverfahren bei langstreckigen HRS nur sehr selten zu einem dauerhaften Erfolg. In den meisten Fällen ist schließlich eine offene Rekonstruktion der Harnröhre (HR notwendig. Es besteht die Möglichkeit, die langstreckige HRS mittels primärer End-zu-End-Anastomose nach Exzision des vernarbten Bereichs oder mittels Substitutionsurethroplastik, entweder mit einem vaskularisierten Hautlappen oder mit Mundschleimhaut- (MSH- Transplantat, zu rekonstruieren. Die besten Ergebnisse aller offenen operativen Verfahren der HRRekonstruktion weist die primäre End-zu-End- Anastomose auf. Allerdings ist diese Form der Behandlung durch die Lokalisation und Länge der HRS limitiert. Bei der Anwendung von freien Transplantaten im Rahmen der HR-Rekonstruktion erscheint die MSH zurzeit aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften als bestgeeignetes Gewebe. Daher ist in den meisten urologischen Kliniken dieses Operationsverfahren die Therapie der Wahl. Die Behandlung einer hinteren HRS gehört nur in die Hände von sehr erfahrenen Operateuren, die über das gesamte Repertoire

  4. Functional MRI in schizophrenia. Diagnostics and therapy monitoring of cognitive deficits of schizophrenic patients by functional MRI; Funktionelle MRT bei Schizophreniepatienten. Diagnostik und Therapiemonitoring kognitiver Defizite schizophrener Patienten mittels funktioneller MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Furtner, J.; Prayer, D. [Medizinische Universitaet Wien, Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria); Sachs, G. [Medizinische Universitaet Wien, Univ.-Klinik fuer Psychiatrie und Psychotherapie, Wien (Austria)

    2010-02-15

    Cognitive impairments are core psychopathological components of the symptomatic of schizophrenic patients. These dysfunctions are generally related to attention, executive functions and memory. This report provides information on the importance of using functional magnetic resonance imaging (fMRI) for the diagnostics and therapy monitoring of the different subtypes of cognitive dysfunctions. Furthermore, it describes the typical differences in the activation of individual brain regions between schizophrenic patients and healthy control persons. This information should be helpful in identifying the deficit profile of each patient and create an individual therapy plan. (orig.) [German] Kognitive Defizite sind ein zentraler Bestandteil der Symptomatik schizophrener Patienten. Diese Defizite betreffen v. a. die Aufmerksamkeit, exekutive Funktionen sowie das Gedaechtnis. Der vorliegende Beitrag zeigt den Stellenwert der funktionellen Magnetresonanztomographie (fMRT) in Hinblick auf Diagnostik und Therapiemonitoring der unterschiedlichen kognitiven Teilbereiche auf. Darueber hinaus werden die Unterschiede in Bezug auf die Aktivierung der einzelnen Gehirnareale zwischen schizophrenen Patienten und gesunden Kontrollpersonen dargestellt. Diese Informationen sollen helfen, in der Praxis ein Profil der kognitiven Leistungsreduktionen sowie ein darauf angepasstes Therapiekonzept zu erstellen. (orig.)

  5. Experimental early detection of acute mesenteric ischemia with functional MRI (DWI) and parallel imaging; Experimentelle Fruehdiagnostik der akuten mesenterialen Ischaemie mittels diffusionsgewichteter MRT (DWI) und paralleler Bildgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwartz, C.A.; Haage, P. [HELIOS Klinikum Wuppertal, Klinikum der Privaten Univ. Witten/Herdecke (Germany). Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie; Hohl, C. [HELIOS Klinikum Siegburg (Germany). Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2012-06-15

    Purpose: To evaluate the feasibility of diagnosing in statu nascendi mesenteric ischemia using diffusion-weighted imaging (DWI) in a porcine model. All experiments were approved by the animal care committee at the district administration. Materials and Methods: Mesenteric blood supply was studied in ten healthy female pigs (weight {proportional_to}50 kg) with artificially induced mesenteric ischemia. In the DSA technique a branch of the superior mesenteric artery was embolized with tissue glue or small particles. DWI was performed using a 1.5 T MR scanner before embolization and 30 and 60 minutes after embolization using a 32-channel receiver coil. ADC maps were calculated for all animals. The findings were correlated to angiographic and autoptic findings. The image quality of DWI was assessed by means of SNR measurements and diagnostic impact by CNR measurements. Results: Embolization of the mesenteric branches was technically successful in all cases. DWI of the bowel was feasible with the applied sequences. In all animals, DWI displayed distinct cytotoxic edema as the earliest sign of ischemia thirty minutes after induction of ischemia. Furthermore, DWI yielded a distinct reduction in the water diffusion coefficient in all animals. Variance analysis showed good correlation between CNR measurements and infarction areas. Autoptic findings could confirm the detected infarction areas by DWI. Conclusion: DWI using parallel imaging techniques is feasible for the early detection of acute mesenteric ischemia. The presented DWI results offer encouraging prospects regarding more rapid disease diagnosis. (orig.)

  6. Achillodynia. Radiological imaging of acute and chronic overuse injuries of the Achilles tendon; Achillodynie. Radiologische Bildgebung bei akuten und chronischen Ueberlastungsschaeden der Achillessehne

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Syha, R.; Springer, F.; Grosse, U. [Tuebingen Univ. (Germany). Diagnostic and Interventional Radiology; Tuebingen Univ. (Germany). Section on Experimental Radiology; Ketelsen, D.; Kramer, U.; Horger, M. [Tuebingen Univ. (Germany). Diagnostic and Interventional Radiology; Ipach, I. [University Hospital Tuebingen (Germany). Orthopaedic Surgery; Schick, F. [Tuebingen Univ. (Germany). Section on Experimental Radiology

    2013-11-15

    In the past decades the incidence of acute and chronic disorders of the Achilles tendon associated with sport-induced overuse has steadily increased. Besides acute complete or partial ruptures, achillodynia (Achilles tendon pain syndrome), which is often associated with tendon degeneration, represents the most challenging entity regarding clinical diagnostics and therapy. Therefore, the use of imaging techniques to differentiate tendon disorders and even characterize structure alterations is of growing interest. This review article discusses the potential of different imaging techniques with respect to the diagnosis of acute and chronic tendon disorders. In this context, the most commonly used imaging techniques are magnetic resonance imaging (MRI), B-mode ultrasound, and color-coded Doppler ultrasound (US). These modalities allow the detection of acute tendon ruptures and advanced chronic tendon disorders. However, the main disadvantages are still the low capabilities in the detection of early-stage degeneration and difficulties in the assessment of treatment responses during follow-up examinations. Furthermore, differentiation between chronic partial ruptures and degeneration remains challenging. The automatic contour detection and texture analysis may allow a more objective and quantitative interpretation, which might be helpful in the monitoring of tendon diseases during follow-up examinations. Other techniques to quantify tendon-specific MR properties, e.g. based on ultrashort echo time (UTE) sequences, also seem to have great potential with respect to the precise detection of degenerative tendon disorders and their differentiation at a very early stage. (orig.)

  7. Höhepunkte der Thyreologie: Eine historische Vignette

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Weissel M

    2014-01-01

    1950er-Jahre gleichzeitig in Paris und London entdeckt. Die ursprünglich vermutete Bedeutung der extrathyreoidalen Konversion von Thyroxin zum biologisch aktiveren T3 wird 1970 bestätigt. Durch die Entwicklung des Radioimmunoassays und verwandter Methoden können heute alle für die moderne Diagnostik von Erkrankungen der Schilddrüse notwendigen Hormone exakt routinemäßig gemessen werden.

  8. Thrombolysis of the middle cerebral artery; Thrombolyse der Arteria cerebri media

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brekenfeld, C.; Gralla, J.; El-Koussy, M.; Schroth, G. [Inselspital Bern, Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Bern (Switzerland); Mattle, H.P. [Inselspital Bern, Universitaetsklinik fuer Neurologie, Bern (Switzerland)

    2009-04-15

    Intravenous thrombolysis (IVT) is the evidence-based treatment of acute ischemic stroke in the first 3 h after symptom onset (IVT 3-4.5 h: off-label use with informed consent of the patient). However, intra-arterial thrombolysis (IAT) results in higher recanalization rates of the middle cerebral artery compared to IVT. Therefore it seems reasonable to apply IAT in addition or instead of IVT up to 6 h after symptom onset. (orig.) [German] In den ersten 3 h nach Eintritt eines akuten ischaemischen Hirninfarkts ist die intravenoese Thrombolyse (IVT) die evidenzbasierte Therapie (IVT 3-4,5 h: 'off-label use' mit Einverstaendnis des Patienten). Die intraarterielle Thrombolyse (IAT) fuehrt in der A. cerebri media (ACM) allerdings haeufiger zur Rekanalisation als die IVT. Daher ist die IAT in dafuer ausgeruesteten Kliniken ergaenzend oder alternativ zur IVT bis zu 6 h nach Symptombeginn zu erwaegen. (orig.)

  9. HRCT patterns of the most important interstitial lung diseases; HRCT-Muster der wichtigsten interstitiellen Lungenerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer-Prokop, C. [Meander Medisch Centrum, Abt. Radiologie, Amersfoort (Netherlands); Radboud Universitaet, Abt. Radiologie und Nuklearmedizin, Nijmegen (Netherlands)

    2014-12-15

    Interstitial lung diseases are a mixed group of diffuse parenchymal lung diseases which can have an acute or chronic course. Idiopathic diseases and diseases with an underlying cause (e.g. collagen vascular diseases) share the same patterns. Thin section computed tomography (CT) plays a central role in the diagnostic work-up. The article describes the most important interstitial lung diseases following a four pattern approach with a predominant nodular or reticular pattern or a pattern with increased or decreased lung density. (orig.) [German] Interstitielle Lungenerkrankungen stellen eine gemischte Gruppe diffuser Lungenparenchymerkrankungen dar, die einen akuten oder chronischen Verlauf haben koennen. Idiopathische Erkrankungen und Erkrankungen mit definierter Ursache (z. B. kollagenvaskulaere Erkrankungen) weisen ein gemeinsames Muster auf. Die Duennschichtcomputertomographie spielt eine zentrale Rolle in der diagnostischen Abklaerung. In dem vorliegenden Beitrag werden die wichtigsten interstitiellen Lungenerkrankungen beschrieben. Dabei gibt es 4 Grundmuster: ueberwiegend nodulaere Verdichtungen, vorwiegend retikulaere Verdichtungen, erhoehte oder erniedrigte Lungenparenchymdichte. (orig.)

  10. Basic principles of MR spectroscopy; Grundlagen der MR-Spektroskopie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Backens, M. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Homburg/Saar (Germany)

    2010-09-15

    MR spectroscopy (MRS) is a non-invasive method for investigating tissue metabolism. In the clinical setting proton spectroscopy based on the hydrogen nucleus ({sup 1}H) is primarily used for determining concentrations of important brain metabolites. This paper illustrates the physicochemical principles of MRS and the requirements for high quality spectra. Moreover, different techniques for acquiring localized spectra are demonstrated. (orig.) [German] Die MR-Spektroskopie (MRS) ist eine nichtinvasive Methode zur Untersuchung von Stoffwechselvorgaengen im Gewebe. In der klinischen Diagnostik wird v. a. die auf dem Wasserstoffkern ({sup 1}H) basierende Protonenspektroskopie verwendet, um die Konzentration wichtiger Metabolite im Gehirn zu bestimmen. In diesem Beitrag werden die physikalisch-chemischen Grundlagen der MRS und die Bedingungen fuer eine hohe Spektrenqualitaet erlaeutert. Ausserdem werden die verschiedenen Techniken zur Gewinnung lokalisierter Spektren aufgezeigt. (orig.)

  11. Radiology of the primary systemic vasculitides; Radiologie der primaeren systemischen Vaskulitiden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reuter, M.; Biederer, J.; Both, M.; Heller, M.L. [Universitaetsklinikum Kiel (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie; Schnabel, A. [Universitaetsklinik Luebeck (Germany). Poliklinik fuer Rheumatologie; Medizinische Krankenhausabteilung Rheumaklinik Bad Bramstedt GmbH (Germany); Sana Rheumazentrum Baden-Wuerttemberg (Germany). Klinik fuer Internistische Rheumatologie und Klinische Immunologie; Reinhold-Keller, E.; Gross,W. [Universitaetsklinik Luebeck (Germany). Poliklinik fuer Rheumatologie; Medizinische Krankenhausabteilung Rheumaklinik Bad Bramstedt GmbH (Germany)

    2003-09-01

    Determination of disease extension and disease activity are in the foreground of diagnostic imaging in vasculitides. There are several radiologic modalities available each having specific indications. Magnetic resonance imaging (MRI) readily depicts granulomas and mucosal inflammations in the paranasal sinuses, nasal cavity and orbits. Computed tomography detects osseous lesions of the skull. Due to its superb sensitivity MRI is an established screening modality for CNS vasculitides, although there are limitations with regard to specificity. In spite of its limited accuracy in most institutions angiography is still required for radiological confirmation of CNS vasculitis. Perfusion and diffusion MR-imaging may combine the advantages of ''conventional'' MRI and angiography. By now the method is not fully validated for vasculitides, however. Vascular disease in Takayasu's arteritis and in giant cell arteritis involving predominantly large and medium sized vessels is readily diagnosed by non invasive magnetic resonance angiography. Percutaneous transluminal angioplasty has proven to be an effective and save therapeutic modality for the cure of vascular stenoses and occlusions. Plain film radiography in two planes is the established modality for pulmonary imaging. In pulmonary vasculitides a more thorough analysis of lung disease is provided by high resolution computed tomography. Diagnostic imaging does substantially assist in the interdisciplinary management of patients suffering from vasculitides. (orig.) [German] Die Bestimmung der Krankheitsausdehnung und die Festlegung der Krankheitsaktivitaet stehen im Vordergrund der bildgebenden Diagnostik von Vaskulitiden. Fuer die eigentliche Diagnosefindung ist die Radiologie von untergeordneter Bedeutung. Die verschiedenen radiologischen Methoden weisen jeweils spezifische Indikationen auf. Die Magnetresonanztomographie (MRT) hat sich als hilfreich fuer die Diagnostik von Granulomen und

  12. Minimal invasive stabilization of osteoporotic vertebral compression fractures. Methods and preinterventional diagnostics; Minimal-invasive Stabilisierung osteoporotischer Wirbelkoerpereinbrueche. Methodik und praeinterventionelle Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grohs, J.G.; Krepler, P. [Orthopaedische Klinik, Universitaet Wien (Austria)

    2004-03-01

    index sank von 60 auf 26 Punkte. Dieser Effekt war auch noch 2 Jahre nach der Intervention nachweisbar. Bei 2% der Wirbelkoerper trat Zement in den Epiduralraum aus. Bei 11% der Wirbelkoerper wurden Frakturen der benachbarten Wirbelkoerper innerhalb des 1. postoperativen Jahres beobachtet. Bei exakter praeinterventioneller Diagnostik und guter intraoperativer Bildgebung ist die Ballonkyphoplastik eine vielversprechende Anwendung. (orig.)

  13. Radiological diagnostics in CUP syndrome; Radiologische Diagnostik des CUP-Syndroms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kazmierczak, P.M.; Nikolaou, K.; Graser, A.; Reiser, M.F.; Cyran, C.C. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Rominger, A. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet, Campus Grosshadern, Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Muenchen (Germany)

    2014-02-15

    , diffusion), e.g. investigation of breast carcinoma or prostate carcinoma. Whole body staging stands at the beginning of the diagnostic algorithm in CUP syndrome to localize a potential primary tumor. Clinically, contrast-enhanced CT of the neck, thorax and abdomen is frequently applied; however, many studies have demonstrated augmented sensitivity of {sup 18}F-FDG PET-CT for the detection of primary tumors and metastatic tumor manifestations. (orig.) [German] Im therapeutischen Management des Cancer-of-unknown-primary(CUP)-Syndroms spielt die bildgebende Diagnostik eine zentrale Rolle zur Lokalisation des Primaertumors, zur Identifikation von Tumoren, fuer die ein dediziertes Behandlungsschema zur Verfuegung steht, sowie zur Charakterisierung klinisch-pathologischer Subentitaeten, die das weitere diagnostische und therapeutische Procedere bestimmen und eine Einschaetzung der Prognose erlauben. Zur Verfuegung stehende radiologische Modalitaeten umfassen die Projektionsradiographie, die Computertomographie (CT), die Magnetresonanztomographie (MRT) und die Sonographie sowie die Hybridverfahren Positronenemissionstomographie(PET)-CT und MR-PET. In der Ganzkoerperbildgebung hat die CT eine hohe Sensitivitaet fuer Tumoren, die haeufig als metastasierte Tumorerkrankung auftreten. Nach aktueller Literatur ist die CT bei Patienten mit Pankreaskarzinom in 86% der Faelle diagnostisch, bei Patienten mit Kolonkarzinom in 36% und bei Patienten mit Bronchialkarzinom in 74%. Des Weiteren zeigte eine Metaanalyse, dass bei Patienten mit Plattenepithelkarzinom und zervikalen Lymphknotenmetastasen die CT in 22% der Faelle den Primaertumor lokalisieren konnte, im Vergleich zu 36% Detektionsrate der MRT und 28-57% der PET-CT mit {sup 18}F-FDG (Fluordesoxyglukose). Der MRT kommt auf Grund des hohen Weichteilkontrasts und der Moeglichkeit zur funktionellen Bildgebung besondere Bedeutung bei der Lokalisation primaer okkulter Tumoren bei Organuntersuchungen zu, z. B. beim Mamma- oder dem

  14. Sports-related injuries of the spine; Sportverletzungen und -schaeden der Wirbelsaeule

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hochmuth, K. [Orthopaedische Universitaetsklinik, Stiftung Friedrichsheim der Johann-Wolfgang-Goethe-Universitaet Frankfurt am Main (Germany); Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Johann-Wolfgang-Goethe-Universitaet Frankfurt am Main (Germany); Mack, M.G.; Vogl, T.J. [Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie der Johann-Wolfgang-Goethe-Universitaet Frankfurt am Main (Germany); Kurth, A.A.; Zichner, L. [Orthopaedische Universitaetsklinik, Stiftung Friedrichsheim der Johann-Wolfgang-Goethe-Universitaet Frankfurt am Main (Germany)

    2002-10-01

    Different sports show different patterns and frequencies of injuries, which are discussed in this paper. About 3% of all sports accidents relate to the spine. These injuries often have far-reaching consequences for the patients. A very early and extensive diagnosis of all changes is decisive for the start of an adequate therapy and thus for the prognosis of the injury. Radiological diagnosis is also of decisive importance for the documentation of late injuries and in the question of rehabilitation. Here special focus is put on MRT and CT diagnostics.A healthy spine of humans is normally able to resist all static and dynamic strains of the usual sports. However, anomalies and dysfunctions of the spine can reduce its capacity to resist strain. The recommendations of sporting activities are given according to the extent of deflection and the expected growth. The importance of radiology in primary diagnosis and in the follow-up due to typical changes like scoliosis, Morbus Scheuerman, spondylolysis and spondylolisthesis is discussed here as well. (orig.) [German] Die verschiedenen Sportarten weisen unterschiedliche Verletzungshaeufigkeiten und -muster auf, die im Rahmen dieser Uebersichtsarbeit diskutiert werden sollen. Circa 3% der Sportunfaelle betreffen die Wirbelsaeule. Diese Verletzungen sind haeufig von besonderer Tragweite fuer den Patienten. Eine fruehestmoegliche und umfassende Diagnose aller Veraenderungen ist dabei entscheidend fuer die Einleitung einer adaequaten Therapie und somit fuer die Prognose der Verletzung. Auch in der Dokumentation von Spaetschaeden und in der Frage der Rehabilitation kommt der radiologischen Diagnostik eine entscheidende Bedeutung zu. Ein besonderer Fokus wird dabei auf die Magnetresonanztomographie-(MRT-)und Computertomographie-(CT-)Diagnostik gelegt.Die gesunde Wirbelsaeule des Menschen ist in der Regel allen statischen und dynamischen Belastungen der ueblichen Sportarten gewachsen. Formanomalien und Funktionsstoerungen der

  15. Posttraumatic radiological diagnostics of the cervical spine; Posttraumatische radiologische Diagnostik der Halswirbelsaeule

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mutze, Sven [Unfallkrankenhaus Berlin (Germany). Inst. fuer Radiologie; Sana-Klinikum, Berlin (Germany). Radiologie; Greifswald Univ. (Germany)

    2012-09-15

    The objective of this article is to determine, for each available method, the indications for imaging as well as the associated possibilities and limitations. It furthermore examines the desirability of close co-operation with clinical colleges to avoid unnecessary tests while identifying necessary procedures quickly and effectively. Individual cases are studied systematically and with numerous examples, and additional injuries, for example dissections of cerebral arteries and dural injuries, are highlighted. (orig.)

  16. SPECT and PET imaging in epilepsia; SPECT und PET in der Diagnostik von Epilepsien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Landvogt, C. [Mainz Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin

    2007-09-15

    In preoperative localisation of epileptogenic foci, nuclear medicine diagnostics plays a crucial role. FDG-PET is used as first line diagnostics. In case of inconsistent MRI, EEG and FDG-PET findings, {sup 11}C-Flumazenil-PET or ictal and interictal perfusion-SPECT should be performed. Other than FDG, Flumazenil can help to identify the extend of the region, which should be resected. To enhance sensitivity and specificity, further data analysis using voxelbased statistical analyses or SISCOM (substraction ictal SPECT coregistered MRI) should be performed.

  17. Diagnostic imaging of the hand. 3. rev. and enl. ed.; Bildgebende Diagnostik der Hand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitt, Rainer [Herz und Gefaessklinik GmbH, Bad Neustadt (Germany). Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie; Lanz, Ulrich

    2015-07-01

    The book on diagnostic imaging of the hand covers the following issues: projection radiography, cinematography, MRT and CR arthrography, arthroscopy, arteriography, skeleton scintiscanning, sonography, computerized tomography, magnetic resonance tomography, anatomy of forearm and carpus, anatomy of metacarpus and fingers, carpal function and morphometry, postoperative X-ray diagnostic, growing hand skeleton, normative variants, malformations and deformities, trauma of the distal forearm, lesions of the ulnocarpal complex (TFCC), scaphoid fractures, scaphoid arthrosis, fractures of other carpus bones, carpal luxations and luxation fractures, carpal instabilities, fractures of the metacarpalla, finger fractures, arthrosis deformans, enthesiopathies, sport induced soft tissue lesions, osteonecrosis, impingement syndromes, osteopenic skeletal diseases, metabolis diseases, crystal-induced osteoarthropaties, rheumatoid arthritis, spondyloarthritis, rheumatic fever, collagenoses, infective arthritis, osteomyelitis, soft tissue infections, cystoids bone lesions, skeletal tumors, soft tissue tumors, carpal tunnel syndrome, nerve compression syndrome, arterial perfusion disturbances, differential diagnostic tables on hand lesions.

  18. NMR imaging of the liver. Diagnostics, differential diagnostics, therapeutic approaches; MRT der Leber. Diagnostik, Differenzialdiagnostik, Therapieansaetze

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischbach, Frank; Fischbach, Katharina [Universitaetsklinikum Magdeburg A.oe.R. (Germany). Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin

    2017-03-01

    The book on NMR imaging of the liver covers the following issues: Fundamentals of NMR imaging, T1-weighted imaging; T2-weighted imaging, diffusion-weighted imaging, cavernous hemangioma, focal nodular hyperplasy; hepatocellular adenoma, hepatocellulas carcinoma, cholangiocellular carcinoma, hepatic metastases.

  19. Diagnostic and therapy of acute thoracic aortic diseases; Diagnostik und Therapie akuter Erkrankungen der thorakalen Aorta

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schotten, Sebastian; Pitton, Michael B. [Universitaetsmedizin Mainz Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2017-09-15

    Acute diseases of the thoracic aorta represent a relatively rare but life threatening spectrum of pathologies. The non-traumatic diseases are usually summarized by the term ''acute aortic syndrome''. A timely diagnosis and initiation of therapy are cornerstones for the patient outcome. CT has become the standard imaging procedure due do its widespread availability and excellent sensitivity. Furthermore, CT is able to discriminate the variants of acute aortic diseases and to detect the wide spectrum of complications. The volumetric CT dataset is also the basis for planning of interventional procedures. Open surgical repair still represents the standard of care for acute pathologies of the ascending aorta while endovascular therapy, due to minimally invasive character and good outcome, has replaced open surgery in most cases of complicated lesions of the descending aorta.

  20. Fracture diagnosis in osteoporosis; Frakturdiagnostik in der Osteoporose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bauer, J.S. [University of California, San Francisco (United States). Department of Radiology; Klinikum rechts der Isar der Technischen Universitaet, Institut fuer Roentgendiagnostik, Muenchen (Germany); Mueller, D.; Rummeny, E.J. [Klinikum rechts der Isar der Technischen Universitaet, Institut fuer Roentgendiagnostik, Muenchen (Germany); Link, T.M. [University of California, San Francisco (United States). Department of Radiology

    2006-10-15

    versucht, das Problembewusstsein zu staerken, welch zentrale Rolle der Radiologe bei der Diagnostik der Osteoporose einnimmt und diagnostische Hilfestellungen bei osteoporotischen Wirbelkoerperfrakturen einschliesslich ihrer Differenzialdiagnosen zu geben. (orig.)

  1. Ranking of MR in the diagnosis of diseases of the shoulder joint. Stellenwert der Magnetresonanztomographie in der Diagnostik von Schultergelenkerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vestring, T.; Bongartz, G.; Erlemann, R.; Reuther, G.; Krings, W.; Peters, P.E. (Muenster Univ. (Germany, F.R.). Inst. fuer Klinische Radiologie); Konermann, W.; Saathoff, J.; Drescher, H. (Muenster Univ. (Germany, F.R.). Orthopaedische Klinik und Poliklinik (Huefferstiftung))

    1991-02-01

    In a prospective study 43 patients with shoulder pain were examined by sonography and MRI. The findings were controlled by plain radiography, arthrography, and CT arthrography. Joint effusions and humeral head defects were equally identified by MR and sonography. In the diagnosis of labrum lesions, rotator cuff lesions, subacromial spurs, and synovial inflammatory disease sonography was not as accurate as MR. A special MR scoring system improved the diagnosis of an impingement syndrome. (orig.).

  2. Klinische Evaluation evidenzbasierter Kriterien für die CT-Diagnostik bei der Behandlung der Commotio cerebri

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schmal, H; Gutmann, B; Südkamp, N P

    2008-01-01

    . In this study, the question was raised whether or not the developed evidence-based criteria may be transferred to the patients of a German level 1 trauma centre. PATIENTS AND METHODS: Within 2 years (2004/05) 1841 patients with a traumatic brain injury were treated, 1042 patients with a mild traumatic brain...... scanned according to the NOC (n. s.). The fraction of patients with alcohol intoxication reached 44 %, a rate that is significantly higher compared to other international studies. These patients were not as often scanned (p hospital stay (p patients....... Duration of hospital stay was prolonged depending on the severity of the brain injury and occurrence of secondary aggravation (p

  3. The CDD system in computed tomographic diagnosis of diverticular disease; Das CDD-System in der computertomografischen Diagnostik der Divertikelkrankheit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pustelnik, Daniel; Elsholtz, Fabian Henry Juergen; Hamm, Bernd; Niehues, Stefan Markus [Charite - Universitaetsmedizin, Berlin (Germany). Inst. of Radiology; Bojarski, Christian [Charite - Universitaetsmedizin, Berlin (Germany). Div. of Gastroenterology, Infectiology and Rheumatology

    2017-08-15

    Purpose cation in computed tomographic diagnosis and briefly recapitulates its targeted advantages over preliminary systems. Primarily, application of the CDD in computed tomography diagnostics is described. Differences with respect to the categories of the older systems are pointed out on the level of each CDD type using imaging examples. The presented images are derived from our institute according to the S2k criteria. Literature was researched on PubMed. Results The CDD constitutes an improvement compared to older systems for categorizing the stages of diverticular disease. It provides more discriminatory power on the descriptive-morphological level and defines as well as differentiates more courses of the disease. Furthermore, the categories translate more directly into state-of-the-art decision-making concerning hospitalization and therapy. The CDD should be applied routinely in the computed tomographic diagnosis of diverticular disease. Typical imaging patterns are presented.

  4. The value of MRI in the diagnosis of cerebral infection. Die Bedeutung der Kernspintomographie in der Diagnostik zerebraler Infektionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Glathe, S.; Heindel, W.; Steinbrich, W. (Koeln Univ. (Germany, F.R.). Inst. fuer Radiologische Diagnostik)

    1989-09-01

    Amongst 1.345 MR examinations of the skull 49 patients were suspected of a cerebral infection. With a knowledge of the clinical situation, the abnormal findings were classified according to their localization, number, extent and distribution. The final diagnoses included meningitis, meningo-encephalitis, and abscesses of varying etiology. CT was carried out in 29 patients; it was found that MRI was more sensitive and able to show the lesion at an earlier stage (sensitivity 90% compared with 66%). Observations of proton density and relaxation time combined with morphological criteria and clinical history reduced differential diagnoses. On the other hand, the changes due to intracranial infections lead to an inflammatory reaction that may be similar to the findings in degenerative or even tumorous cerebral lesions. This explains why twelve patients with abnormal MRI findings were erroneously diagnosed as having cerebral infections. (orig.).

  5. Magnetic resonance imaging of respiratory movement and lung function; Magnetresonanztomographie der Atembewegung und Lungenfunktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tetzlaff, R. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Radiologie (E010), Heidelberg (Germany); Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Medizinische und Biologische Informatik, Heidelberg (Germany); Eichinger, M. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Abteilung Radiologie (E010), Heidelberg (Germany)

    2009-08-15

    Lung function measurements are the domain of spirometry or plethysmography. These methods have proven their value in clinical practice, nevertheless, being global measurements the functional indices only describe the sum of all functional units of the lung. Impairment of only a single component of the respiratory pump or of a small part of lung parenchyma can be compensated by unaffected lung tissue. Dynamic imaging can help to detect such local changes and lead to earlier adapted therapy. Magnetic resonance imaging (MRI) seems to be perfect for this application as it is not hampered by image distortion as is projection radiography and it does not expose the patient to potentially harmful radiation like computed tomography. Unfortunately, lung parenchyma is not easy to image using MRI due to its low signal intensity. For this reason first applications of MRI in lung function measurements concentrated on the movement of the thoracic wall and the diaphragm. Recent technical advances in MRI however might allow measurements of regional dynamics of the lungs. (orig.) [German] Die Lungenfunktion wird bislang hauptsaechlich durch die Spirometrie oder Plethysmographie untersucht. Diese Methoden sind zwar sehr leistungsfaehig zur Diagnostik von Lungenerkrankungen, sind jedoch globale Messmethoden, deren Messparameter immer die Summe aller funktionellen Einheiten der Lunge beschreiben. Veraenderungen, die auf eine Teilkomponente der Atempumpe beschraenkt sind oder kleine Teile des Lungengewebes betreffen, koennen durch gesunde Lungenanteile kompensiert werden. Mit dynamischen bildgebenden Verfahren koennten solche regionalen Veraenderungen erfasst und so eine fruehere Therapie ermoeglicht werden. Die Magnetresonanztomographie (MRT) bietet sich hier ideal an, da sie als Schnittbildverfahren weder die Probleme der Bildverzerrung, der Projektionsverfahren noch die Strahlenbelastung der Computertomographie hat. Allerdings wird die MRT der Lunge durch das geringe Signal des

  6. Kognitive Prozesse bei der initialen Diagnosefindung und Therapieplanung in der Kieferorthopädie [Cognitive processes in inital diagnosis and treatment planning in orthodontics

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krey, Karl-Friedrich

    2009-11-01

    betrachtet worden. In dieser Studie werden die kognitiven Prozesse bei der initialen Diagnostik und Therapieplanung in der Kieferorthopädie untersucht. Es wurden verschiedene Erfahrungslevel von Zahnärzten ohne spezielle Ausbildung, Weiterbildungsassistenten und Fachzahnärzten differenziert. Ziel war es, die gedanklichen Prozesse zu erkennen und Konsequenzen für eine Verbesserung der Ausbildung abzuleiten. Methode: Eine Fallvignette (komplette, ausgewertete diagnostische Unterlagen eines Patienten mit Anamnese, klinischem Befund, Studienmodell, Fernröntgenseitbild, Orthopantomogramm, Fotos wurde 17 Probanden (5 Zahnärzte, 5 Weiterbildungsassistenten und 7 Fachzahnärzte vorgelegt. Anhand von Think-aloud-Protokollen der Bearbeitung der Fallvignette wurden die Aussagen systematisiert und quantifiziert und damit einer statistischen Betrachtung zugänglich gemacht. Ergebnis: Der kognitive Prozess ist ein komplexes und variables Zusammenwirken verschiedener Abläufe. Eine Reduktion auf ein bekanntes kognitives Modell war nicht möglich. Bei einer hohen Cognitive Load zeigten sich in der Zeit für die Bearbeitung keine signifikanten Unterschiede zwischen den Gruppen, wohl aber erhebliche Differenzen in der Reihenfolge der Betrachtung der Befunde. Mit steigender Berufserfahrung werden weniger Informationen (15% abgerufen. Sowohl zeitlich (>30% als auch inhaltlich hat das Studienmodell wesentlichen Anteil an der Diagnostik und Therapieplanung. Diskussion: Die initiale kieferorthopädische Diagnostik und Therapieplanung ist ein hochindividueller Prozess. Es kann ein integriertes Modell aus analytischem und nichtanalytischem Vorgehen für die Kieferorthopädie angenommen werden. Verbesserungen in der Wissensvermittlung sollten eine strengere Systematisierung und Reduktion der kognitiven Belastung zum Ziel haben. Zum Aufbau individueller Strategien könnte auch der vermehrte Einsatz fallbasierter Übungen beitragen.

  7. Importance of multiparametric magnetic resonance tomography for prostate cancer; Stellenwert der multiparametrischen Magnetresonanztomographie beim Prostatakarzinom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fueger, B.J.; Helbich, T.H.; Schernthaner, M.; Linhart, H.G.; Stiglbauer, A.; Doan, A.; Pinker, K.; Heinz, G.; Brader, P. [Medizinische Universitaet Wien, Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, Division fuer Molekulare und Gender-Bildgebung, Wien (Austria); Zbyn, S. [Medizinische Universitaet Wien, Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, MR-Zentrum, Hochfeld-MR, Wien (Austria); Padhani, A.R. [Mount Vernon Cancer Centre, Paul Strickland Scanner Centre, Northwood, Middlesex (United Kingdom)

    2011-11-15

    Prostate cancer is biologically and clinically a heterogeneous disease which makes imaging evaluation challenging. Magnetic resonance imaging (MRI) has considerable potential to improve prostate cancer detection and characterization. Until recently morphologic MRI has not been routinely incorporated into clinical care because of its limitation to detect, localize and characterize prostate cancer. Performing prostate gland MRI using functional techniques has the potential to provide unique information regarding tumor behavior, including treatment response. In order for multiparametric MRI data to have an impact on patient management, the collected data need to be relayed to clinicians in a standardized way for image construction, analysis and interpretation. This will ensure that patients are treated effectively and in the most appropriate way. Scoring systems similar to those employed successfully for breast imaging need to be developed. (orig.) [German] Unter den durch Krebs verursachten Todesfaellen beim Mann liegt das Prostatakarzinom an zweiter Stelle. Aufgrund der Haeufigkeit dieses Karzinoms ist eine standardisierte Diagnostik unter Ausnutzung aller zur Verfuegung stehenden diagnostischen Methoden essenziell. Da die morphologische Magnetresonanztomographie (MRT) gewisse Limitationen bzgl. Detektion, Lokalisation und Charakterisierung des Prostatakarzinoms aufweist, wird die MRT zur Abklaerung des Prostatakarzinoms nicht routinemaessig eingesetzt. Die neuen multiparametrischen Methoden scheinen viel versprechend diese Einschraenkungen zu ueberwinden, da zusaetzlich funktionelle und zellulaere Informationen erfasst werden koennen. Damit die multiparametrische MRT eine Rolle in der Diagnostik des Prostatakarzinoms spielt, muss eine Standardisierung der Bilderstellung, Analyse und Interpretation erfolgen. Es gibt Bestrebungen, ein Bewertungssystem fuer die Prostata in Anlehnung zur Brustdiagnostik zu entwickeln. Im Folgenden wird ein Ueberblick ueber den

  8. Gestalttheorie in der Psychotherapie

    OpenAIRE

    Kästl, Rainer; Stemberger, Gerhard

    2005-01-01

    Der vorliegende Beitrag gliedert sich in zwei Abschnitte. Der erste stellt eine Spurensuche zur Geschichte der Anwendung der Gestalttheorie auf das psychotherapeutische Arbeitsfeld ohne Anspruch auf Vollständigkeit dar. Im zweiten Abschnitt werden einige metatheoretische Grundkonzepte der Gestalttheoretischen Psychotherapie vorgestellt, einem von H.-J. P. Walter begründeten, auf der Gestalttheorie der Berliner Schule aufbauenden psychotherapeutischen Ansatz, der während der letzten 30 Jahre i...

  9. Penyakit Hemofilia Di Indonesia: Masalah Pemberian Diagnostik Dan Pemberian Komponen Darah

    OpenAIRE

    Aman, Adi Koesoema

    2008-01-01

    Sebagai latar belakang saya memilih judul ini adalah dengan pertimbangan bahwa penyakit hemofilia merupakan penyakit keturunan, dengan manifestasi berupa gangguan pembekuan darah, yang sudah sejak lama dikenal di belahan dunia ini termasuk juga di Indonesia, namun masih menyimpan banyak persoalan khususnya masalah diagnostik dan besarnya biaya perawatan penderita khususnya pemberian komponen darah sehingga sangat memberatkan penderita ataupun keluarganya. Penyakit hemofilia bila ditinjau dari...

  10. Simultaneous whole-body PET-MRI in pediatric oncology. More than just reducing radiation?; Simultane Ganzkoerper-PET-MRT in der paediatrischen Onkologie. Mehr als nur Strahlenersparnis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gatidis, S.; Gueckel, B.; Schaefer, J.F. [Universitaet Tuebingen, Radiologische Klinik, Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Tuebingen (Germany); Fougere, C. la [Universitaet Tuebingen, Radiologische Klinik, Nuklearmedizin, Tuebingen (Germany); Schmitt, J. [Universitaet Tuebingen, Abteilung fuer Praeklinische Bildgebung und Radiopharmazie, Werner Siemens Imaging Center, Tuebingen (Germany)

    2016-07-15

    Diagnostic imaging plays an essential role in pediatric oncology with regard to diagnosis, therapy-planning, and the follow-up of solid tumors. The current imaging standard in pediatric oncology includes a variety of radiological and nuclear medicine imaging modalities depending on the specific tumor entity. The introduction of combined simultaneous positron emission tomography (PET) and magnetic resonance imaging (MRI) has opened up new diagnostic options in pediatric oncology. This novel modality combines the excellent anatomical accuracy of MRI with the metabolic information of PET. In initial clinical studies, the technical feasibility and possible diagnostic advantages of combined PET-MRI have been in comparison with alternative imaging techniques. It was shown that a reduction in radiation exposure of up to 70 % is achievable compared with PET-CT. Furthermore, it has been shown that the number of imaging studies necessary can be markedly reduced using combined PET-MRI. Owing to its limited availability, combined PET-MRI is currently not used as a routine procedure. However, this new modality has the potential to become the imaging reference standard in pediatric oncology in the future. This review article summarizes the central aspects of pediatric oncological PET-MRI based on existing literature. Typical pediatric oncological PET-MRI cases are also presented. (orig.) [German] Die bildgebende Diagnostik spielt in der paediatrischen Onkologie eine zentrale Rolle fuer die Diagnose, die Therapieplanung und die Nachsorge solider Tumoren. Der aktuell bildgebende Standard in der paediatrischen Onkologie sieht - abhaengig von der vorliegenden Tumorentitaet - eine Kombination mehrerer radiologischer und nuklearmedizinischer Verfahren vor. Die Einfuehrung der simultanen Positronenemissionstomographie(PET)-Magnetresonanztomographie (MRT) hat neuartige Moeglichkeiten der Diagnostik in der paediatrischen Onkologie eroeffnet. Dabei kombiniert dieses neue Verfahren die

  11. New techniques for the diagnosis of osteoporosis; Neue Techniken in der Osteoporosediagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Issever, A.S. [Klinikum Charite der Universitaetsmedizin Berlin (Germany). Institut fuer Radiologie; Link, T.M. [University of California, Department of Radiology, San Francisco, CA 94143 (United States)

    2006-10-15

    neuer computertomographischer Techniken wird daher in Zukunft fuer die Osteoporose an Bedeutung zunehmen. Mit dem quantitativen Ultraschall steht eine relativ preiswerte Methode zur Diagnostik der Knochenqualitaet zur Verfuegung. Mit diesen neuen Techniken ist in den naechsten Jahren von einem Paradigmenwechsel in der quantitativen Osteoporosediagnostik auszugehen. (orig.)

  12. Gynäkologische und sexualmedizinische Aspekte der Depression

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bitzer J

    2008-01-01

    Full Text Available Gynäkologen und Gynäkologinnen sind bei Patientinnen in der vierten Lebensdekade häufig mit komplexen Beschwerdebildern konfrontiert, bei denen zahlreiche körperliche und psychische Symptome gleichzeitig geklagt werden. Oft besteht auch eine Beeinträchtigung des sexuellen Erlebens. Differentialdiagnostisch geht es dabei darum, das PMS, PMDD, das klimakterische Syndrom und die Somatisierungsstörung von einer atypischen depressiven Erkrankung mit somatischen Begleitsymptomen abzugrenzen. Beim PMS, PMDD ist die Zyklizität der Beschwerden das differenzierende Hauptmerkmal. Die Patientin muss mindestens 1 Woche im Monat relativ beschwerdefrei sein und/oder ein deutliches Abklingen ihrer Symptome bemerken. Das klimakterische Syndrom ist meist von einer Veränderung des Zyklusmusters begleitet, kann allerdings auch mit zeitlichen Schwankungen einhergehen, welche eine Zyklizität "imitieren". Vasomotorische Symptome sind dabei das differenzierende Hauptmerkmal. Die Somatisierungsstörung ist ein komplexes Krankheitsbild, bei dem körperliche Symptome im Vordergrund stehen, die verschiedenen Organsystemen zuzuschreiben sind. Als differentialdiagnostisches Merkmal gilt hier die Vielfalt der physischen Symptomatik, wobei psychische Symptome nicht berichtet werden. Im klinischen Alltag gibt es nicht selten Überschneidungen dieser Krankheitsbilder bei ein und derselben Patientin. Wichtig ist dabei, dass es sich bei all diesen Syndromen um Störungen handelt, bei denen biologische, psychologische und soziale Faktoren interagieren. Deshalb müssen in der Diagnostik die biomedizinischen und die psychosozialen Befunde gleichzeitig erhoben werden und die Therapien schliessen oft endokrine, psychopharmakologische und psychotherapeutische Verfahren ein.

  13. Current imaging of nasal sinuses; Moderne Bildgebung der Nasennebenhoehlen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reith, W. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie der Kliniken fuer Radiologie, Homburg (Germany)

    2005-09-01

    gekippt werden, dass die Zahnartefakte nicht im abgebildeten Volumen liegen. Bei Wahl eines isotropen Voxels koennen sekundaere Reformatierungen ohne Qualitaetsverlust durchgefuehrt werden. Zur Diagnostik einer tumoroesen Raumforderung empfehlen sich in der Regel koronare Schichten mit einer Schichtdicke von ca. 2 mm, entweder in Spiral- oder konventioneller Technik. Die MRT-Diagnostik sollte T2- und T1-gewichtete Sequenzen vor und nach Kontrastmittelgabe enthalten. Auch eine T2-gewichtete fettunterdrueckte Sequenz, bzw. eine STIR-Sequenz kann hilfreich sein zur Differenzierung und Abbildung von Lymphknoten. Zur Beantwortung der Frage einer moeglichen Orbitabeteiligung empfiehlt sich die zusaetzliche Anwendung einer T1-gewichteten fettunterdrueckten Sequenz in koronarer Schichtorientierung. (orig.)

  14. Magnetic resonance imaging findings after shoulder surgery: What the radiologist needs to know; Besonderheiten der Magnetresonanztomographie nach operativer Schulterintervention

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fahlenkamp, U.L.; Hermann, K.G.A. [Universitaetsklinikum Charite - Campus Mitte, Institut fuer Radiologie, Berlin (Germany); Gerhardt, C. [Universitaetsklinikum Charite - Campus Mitte, Centrum fuer muskuloskeletale Chirurgie, Berlin (Germany)

    2017-11-15

    Even primary diagnostic evaluation of the shoulder is a challenge for radiologists. Many imaging findings that definitely indicate abnormal findings in the untreated shoulder should be evaluated carefully in postoperative patients. Artifacts caused by implants or metal abrasion pose considerable problems in postoperative magnetic resonance imaging (MRI). Classic approaches to minimizing artifacts caused by foreign bodies include using turbo spin echo sequences, increasing bandwidth, and reducing voxel size. In recent years, several vendors have developed dedicated pulse sequences for reducing metal artifacts. Different postoperative imaging findings will be encountered, depending on the kind of surgery done. This review article describes typical postoperative MRI findings, focusing on subacromial decompression, reconstruction of the rotator cuff, labrum procedures, and biceps tenodesis. (orig.) [German] Das Schultergelenk stellt fuer jeden Radiologen bereits in der primaeren Diagnostik eine Herausforderung dar. Viele Bildbefunde, welche bei einer nicht therapierten Schulter als eindeutig pathologisch zu bewerten sind, muessen im postoperativen Setting als kritisch bewertet werden. Artefakte durch Implantate oder Metallabrieb stellen eine grosse Huerde der postoperativen Magnetresonanztomographie dar. Klassische Methoden, um Artefakte durch Fremdmaterial so gering wie moeglich zu halten, bestehen in der Anwendung von Turbo-Spin-Echo-Sequenzen sowie in der Erhoehung der Bandbreite oder der Reduktion der Voxelgroesse. Mittlerweile haben einige Anbieter jedoch spezielle Sequenzen zur Reduktion von Metallartefakten entwickelt. In Abhaengigkeit von der erfolgten Schulteroperation muessen verschiedene Bildbefunde beruecksichtigt werden. Dieser Uebersichtsartikel geht insbesondere auf die subakromiale Dekompression, die Rekonstruktion der Rotatorenmanschette, Operationen am Labrum sowie Bizepstenodesen ein und beschreibt typische postoperative Befunde. (orig.)

  15. Traumatic bone and cartilage injuries of the shoulder; Traumatische Knochen- und Knorpelverletzungen der Schulter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scheurecker, G. [CT- und MRT-Institut am Schillerpark, Linz/Donau (Austria)

    2015-03-01

    Traumatic injuries to the shoulder joint occur both as isolated, especially to the humerus and clavicle, as well as accompanying glenohumeral dislocations. To give an overview of the main approach of diagnostic imaging of the more common traumatic injuries to bone and/or cartilage of the shoulder joint. Only the scapula, proximal humerus and lateral clavicle are covered. In this overview radiography (RG), computed tomography (CT) and magnetic resonance imaging (MRI) are considered. Sonography is not included. The radiological report has to correctly identify injuries and describe their extent but the use of classification schemes is strongly dependent on local procedural practices. (orig.) [German] An der Schulter treten Verletzungen von Knochen bzw. Knorpel sowohl eigenstaendig auf - bei Frakturen speziell des Humerus oder der Klavikula - haeufig aber auch begleitend bei v. a. glenohumeralen Luxationen. Darstellung der bildgebenden Diagnostik der typischen traumatischen Verletzungen von Knochen und/oder Knorpel der Schulter. Beruecksichtigt werden der proximale Humerus, die Skapula und das laterale Klavikuladrittel. An bildgebenden diagnostischen Methoden wird auf die konventionelle Radiographie (RG), die Computertomographie (CT) und die Magnetresonanztomographie (MRT) eingegangen. Die Sonographie wird nicht behandelt. Der radiologische Befund soll moeglichst korrekt Verletzungen feststellen und das Ausmass beschreiben, Klassifikationen und ihre Angabe sind aber stark von jeweils lokalen Verfahrensweisen abhaengig. (orig.)

  16. Imaging of chronic osteomyelitis; Chronische Infektionen des Skelettsystems. Bildgebende Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Glaser, C.; Matzko, M.; Reiser, M. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Inst. fuer Radiologische Diagnostik

    2000-06-01

    The diagnosis of chronic osteomyelitis is made on the basis of clinical, radiologic and histologic findings. The role of imaging in patients with known chronic osteomyelitis is to detect and to delineate areas of active infection. To correctly interpret the imaging findings, it is essential to take both the individual clinical findings and previous imaging studies into account. Reliable signs of active infection are bone marrow abscess, sequestra and sinus tract formation. Only the combined evaluation of bony changes together with alterations of the adjacent soft tissues provides good diagnostic accuracy. Projection radiography gives an overview of the condition of the bone, which provides the basis for follow-up and the selection of further imaging modalities. Computed tomography can be used to evaluate even discrete or complex bony alterations and to guide percutaneous biopsy or drainage. Magnetic resonance imaging achieves the best diagnostic sensitivity and specificity and provides superior contrast as well as anatomical resolution in both bone marrow and soft tissues. In this paper the features and clinical relevance of imaging in primary chronic osteomyelitis, posttraumatic osteomyelitis, tuberculous spondylitis and osteomyelitis of the diabetic foot are reviewed, with particular respect to MRI. (orig.) [German] Die Diagnose der chronischen Osteomyelitis wird durch Klinik, Bildgebung und Histologie gestellt. Bei bekannter chronischer Osteomyelitis soll die Bildgebung einen floriden Prozess und die betroffenen Kompartimente herausarbeiten. Die Klinik des Patienten, seine individuelle Krankheitskonstellation und die Verlaufsbeobachtung sind essentiell fuer die Befundinterpretation. Erst die kombinierte Beurteilung der Veraenderungen am Knochen selbst sowie die der umgebenden Weichteile fuehrt zu einer validen Aussage. Sichere Zeichen einer floriden Osteomyelitis sind lediglich (Knochenmarks)abzess, Sequester und Fistelgang. Die Projektionsradiographie gibt

  17. Der Heilige Geist und die Realisierung des Glaubens in der ...

    African Journals Online (AJOL)

    29. Juli 2016 ... Erörtert wird der Gottesgeist in der Trinitätslehre, der Lehre von der Heilszueignung. (Soteriologie) und der von der Ekklesiologie, aber auch in der Schriftlehre sowie der Eschatologie und der Lehre von der Schöpfung. Als eine eigenständige dogmatische Lehre ist die. Pneumatologie nicht ausgearbeitet ...

  18. Gesellschaftlicher Wandel und der Umbau der Jugendhilfe

    OpenAIRE

    Plankensteiner, Annette

    2013-01-01

    Gesellschaftlicher Wandel und der Umbau der Jugendhilfe. - In: Flexible Erziehungshilfen : Grundlagen und Praxis des "Augsburger Weges" zur Modernisierung der Jugendhilfe / Annette Plankensteiner ... (Hrsg.). - Weinheim u.a. : Beltz Juventa, 2013. - S. 14-32

  19. Functional MR imaging of the liver; Funktionelle MR-Tomographie der Leber

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wibmer, A.; Nolz, R.; Ba-Ssalamah, A. [Medizinische Universitaet Wien, Allgemeines Krankenhaus der Stadt Wien, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik und Nuklearmedizin, Wien (Austria); Trauner, M. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Innere Medizin III, Klinische Abteilung fuer Gastroenterologie und Hepatologie, Wien (Austria)

    2015-12-15

    The diagnostics of diffuse liver disease traditionally rely on liver biopsies and histopathological analysis of tissue specimens. However, a liver biopsy is invasive and carries some non-negligible risks, especially for patients with decreased liver function and those requiring repeated follow-up examinations. Over the last decades, magnetic resonance imaging (MRI) has developed into a valuable tool for the non-invasive characterization of focal liver lesions and diseases of the bile ducts. Recently, several MRI methods have been developed and clinically evaluated that also allow the diagnostics and staging of diffuse liver diseases, e. g. non-alcoholic fatty liver disease, hepatitis, hepatic fibrosis, liver cirrhosis, hemochromatosis and hemosiderosis. The sequelae of diffuse liver diseases, such as a decreased liver functional reserve or portal hypertension, can also be detected and quantified by modern MRI methods. This article provides the reader with the basic principles of functional MRI of the liver and discusses the importance in a clinical context. (orig.) [German] Die Diagnostik diffuser Lebererkrankungen stuetzt sich klassisch auf die Leberbiopsie und deren histopathologische Analyse. Dieses Verfahren ist allerdings fuer die Patienten unangenehm und schmerzhaft, birgt v. a. bei Patienten mit Lebererkrankungen ein gewisses Risiko und eignet sich daher nur sehr eingeschraenkt zur Verlaufskontrolle bei chronischen Erkrankungen. Die Magnetresonanztomographie (MRT) der Leber nimmt schon jetzt eine zentrale Stellung in der Diagnostik von Raumforderungen der Leber und von Erkrankungen der Gallenwege ein. Darueber hinaus bietet dieses nichtinvasive Verfahren Moeglichkeiten, diffuse Erkrankungen des Leberparenchyms zu diagnostizieren und ihren Schweregrad abzuschaetzen, z. B. bei nichtalkoholischer Leberverfettung, Hepatitis, Leberfibrose, Zirrhose, Haemochromatose und Siderose und anderen. Folgen einer parenchymatoesen Lebererkrankung, wie die portale

  20. Aspects of radiation protection during chest X-radiography; Strahlenhygienische Aspekte bei der Roentgenuntersuchung des Thorax

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seidenbusch, M.C.; Schneider, K. [Dr. von Haunersches Kinderspital, Klinikum der Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie - Kinderradiologie, Muenchen (Germany)

    2015-07-15

    Radiation safety in conventional X-ray diagnostics is based on the concepts of justification, optimization of an X-ray examination and limitation of the radiation exposure achieved during the examination. Optimization of an X-ray examination has to be considered as a multimodal process in which all technical components of the X-ray equipment have to be adapted to each other and also have to be adapted to the anthropometric characteristics of patients and the clinical indications. In this article the technical components of a conventional pediatric chest X-radiograph are presented, and recommendations for optimizing chest X-rays in children are provided. The following measures are of prime importance: correct x-ray beam limitation, using the posteroanterior projection when possible and not using anti-scatter grids in children under approximately 8 years old. In pediatric radiology chest x-rays that are taken not at the peak of inspiration can also be of some diagnostic significance. Optimization of an X-ray examination inevitably results in the limitation of radiation exposure. (orig.) [German] Die Strahlenhygiene in der konventionellen radiologischen Diagnostik basiert auf der Trias Rechtfertigung, Optimierung bzw. Limitierung der Roentgenuntersuchung bzw. Strahlenexposition. Die Optimierung einer Roentgenuntersuchung ist als multimodaler Prozess aufzufassen, in welchem saemtliche technische Komponenten der Roentgeneinrichtung sowohl miteinander als auch mit den anthropometrischen Eigenschaften des Patienten und der klinischen Fragestellung abzustimmen sind. Im vorliegenden Beitrag werden die technischen Komponenten bei der konventionellen Roentgenuntersuchung des paediatrischen Thorax in ihrer Beziehung zueinander dargestellt und Empfehlungen fuer eine Optimierung der konventionellen Thoraxaufnahme bei Kindern ausgesprochen. Die wichtigsten Massnahmen bestehen in einer korrekten Einblendung, in der Anfertigung der Aufnahmen im posteroanterioren Strahlengang und im

  1. Molecular imaging of head and neck cancers. Perspectives of PET/MRI; Molekulare Bildgebung bei Kopf-ï]¿Hals-Tumoren. Perspektive der PET-MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stumpp, P.; Kahn, T. [Universitaetsklinikum Leipzig AoeR, Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Leipzig (Germany); Purz, S.; Sabri, O. [Universitaetsklinikum Leipzig, Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Leipzig (Germany)

    2016-07-15

    The {sup 18}F-fluorodeoxyglucose positron emission tomography-computed tomography ({sup 18}F-FDG-PET/CT) procedure is a cornerstone in the diagnostics of head and neck cancers. Several years ago PET-magnetic resonance imaging (PET/MRI) also became available as an alternative hybrid multimodal imaging method. Does PET/MRI have advantages over PET/CT in the diagnostics of head and neck cancers ?The diagnostic accuracy of the standard imaging methods CT, MRI and PET/CT is depicted according to currently available meta-analyses and studies concerning the use of PET/MRI for these indications are summarized. In all studies published up to now PET/MRI did not show superiority regarding the diagnostic accuracy in head and neck cancers; however, there is some evidence that in the future PET/MRI can contribute to tumor characterization and possibly be used to predict tumor response to therapy with the use of multiparametric imaging. Currently, {sup 18}F-FDG-PET/CT is not outperformed by PET/MRI in the diagnostics of head and neck cancers. The additive value of PET/MRI due to the use of multiparametric imaging needs to be investigated in future research. (orig.) [German] Die {sup 18}F-Fluordesoxyglukose-Positronenemissionstomographie-Computertomographie ({sup 18}F-FDG-PET-CT) hat ihren festen Stellenwert in der Diagnostik von Kopf-Hals-Tumoren. Seit einigen Jahren ist die PET-MRT als weitere hybride Bildgebungsmodalitaet verfuegbar. Bringt die PET-MRT Fortschritte bei der Diagnostik von Kopf-Hals-Tumoren ?Darstellung der diagnostischen Genauigkeit der bisherigen Bildgebungsmethoden CT, MRT und PET-CT anhand von Metaanalysen und Zusammenfassung der bisherigen Publikationen zur PET-MRT auf diesem Gebiet. Die PET-MRT zeigt in allen bisherigen Studien keine Ueberlegenheit bzgl. der diagnostischen Genauigkeit von Kopf-Hals-Tumoren. Sie kann jedoch durch die multiparametrische Diagnostik perspektivisch Beitraege zur Tumorcharakterisierung und damit moeglicherweise Voraussagen zum

  2. Epidemiologie der Osteoporose in der Tschechischen Republik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stepan JJ

    2002-01-01

    Full Text Available Die tschechische Population ist zahlenmäßig langfristig stabil,die Altersstruktur der Bevölkerung jedoch ändert sich bedeutend.Zwischen 1960 und 2000 ist die Anzahl der Krankenhausaufenthalte wegen Hüftfrakturen um fast das Zwanzigfache gestiegen. Durch das Altern der Population kann man bis zu 80%der erhöhten Inzidenz von Hüftfrakturen in der CR erklären.Eine zusätzliche Ursache kann der sich ändernde Lebensstil sein,insbesondere die körperliche Aktivität. Im Jahre 1997 betrug die Prävalenz der Osteoporose im Alter über 50 Jahre bei Männern 14,8% und bei Frauen 32,9 %, war aber im Alter über 75 Jahre bei Frauen sowie bei Männern sehr ähnlich. Bei Männern steigt die spezifische Inzidenz von Frakturen des proximalen Femurs exponentiell mit dem Alter, parallel mit der steigenden Prävalenz von Osteoporose. Bei Frauen dagegen korreliert der Anstieg der Inzidenz von Frakturen mit dem linearen Anstieg der Prävalenz von Osteoporose nur im Alter von 70-74 Jahren. Bei Frauen im Alter über 75 Jahre kann die Inzidenz von Frakturen nicht nur aufgrund der Prävalenz der Osteoporose,sondern auch in Folge der früher erlittenen Frakturen und der Frequenz der Stürze erklärt werden.

  3. Importance of PET/CT in lymphoma diagnostics; Stellenwert der PET/CT in der Lymphomdiagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Afshar-Oromieh, A.; Kratochwil, C.; Haberkorn, U.; Giesel, F.L. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Abteilung fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Heidelberg (Germany)

    2012-04-15

    bessere Vitalitaetsbeurteilung von Restbulks mittels FDG-PET wird auch eine deutlich fruehere Vorhersage der endgueltigen Therapieresponse ermoeglicht, was auch Auswirkungen auf die weitere Therapieplanung mit sich bringt. Andere PET-Tracer als {sup 18}F-FDG konnten sich im Rahmen der Lympomdiagnostik bisher nicht etablieren. Lediglich das Thymidinanalogon {sup 18}F-FLT (Fluorthymidin) wird zur nichtinvasiven Proliferationsmessung im Rahmen wissenschaftlicher Fragestellungen gelegentlich eingesetzt. Trotz des enormen Potenzials der PET/CT konnte bisher nicht sicher nachgewiesen werden, dass der diagnostische Zugewinn auch den Therapieerfolg guenstig beeinflusst und somit die hohen Kosten der Methode rechtfertigt. Es muss jedoch erwaehnt werden, dass dies nicht im Hauptfokus der bisherigen wissenschaftlichen Evaluierung stand. Falsch-positive PET-Befunde koennen zu einer eigentlich nicht erforderlichen Therapieeskalation mit entsprechenden Nebenwirkungen fuer den Patienten sowie zu einer deutlichen Kostenausweitung fuehren. Um Fehlbefunde moeglichst zu vermeiden, ist insbesondere der richtige Zeitpunkt der PET-Diagnostik mit entscheidend. Da eine therapieinduzierte Inflammation in der Fruehphase nach Chemotherapie als Restvitalitaet in den Lymphomherden falsch-positiv gewertet werden kann, wird allgemein ein Mindestabstand von 3 Wochen zwischen dem letzten Therapiezyklus und einer FDG-PET empfohlen. Bis die Ergebnisse der grossen prospektiven Multicenterstudien ''PETAL'' und ''HD-18'' vorliegen, kann die FDG-PET routinemaessig nur zum Restaging des Morbus Hodgkin mit bekanntem Restbulk von >2,5 cm, im begruendeten Einzelfall oder innerhalb klinischer Studien zur Therapiekontrolle aggressiver Lymphome empfohlen werden. Aufgrund der aktuellen Datenlage werden die Kosten dieser Untersuchung (ca. 1250 EUR) in der Regel auch nur bei der erstgenannten Konstellation von der gesetzlichen Krankenversicherung getragen. (orig.)

  4. Selective CT mesentericography in the diagnostics of obscure overt intestinal bleeding: preliminary results; Selektive CT-Mesenterikographie zur Diagnostik schwerer Darmblutungen unklaren Ursprungs: vorlaeufige Ergebnisse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuermann, K.; Buecker, A.; Tacke, J.; Schmitz-Rode, T.; Guenther, R.W. [Klinik fuer Radiologische Diagnostik, Universitaetsklinikum der RWTH Aachen (Germany); Jansen, M. [Chirurgische Klinik, Universitaetsklinikum der RWTH Aachen (Germany)

    2002-04-01

    Aim: To evaluate intra-arterial CT mesentericography (CTM) in the diagnostics of severe obscure overt intestinal bleeding in comparison with conventional mesentericography (MG) and surgery. Methods: In 8 patients (23 - 82 years, mean 59 years), CTM was performed via the catheter left in the superior mesenteric artery after MG to detect the source of bleeding. Early and late-phase spiral CT scans were acquired after administration of contrast medium. Active bleeding was considered to be present if extravasation of contrast medium into the bowel was found. The results of MG and CTM were compared with the results of surgery. Results: With MG active bleeding was found in one patient, with CTM in five patients. In three patients, both MG and CTM were negative. Six patients underwent surgery. Five cases of bleeding detected with CTM were confirmed by surgery. In one case, bleeding found with CTM was not confirmed by surgery. One patient underwent surgery although all imaging procedures were negative. The source of bleeding remained unknown. Surgically, the site of bleeding was located in the jejunum in 3 patients (jejunitis, jejunal ulcers, carcinoid), one patient had a diverticulum in the ascending colon. The colonic bleeding site was correctly localized with CTM, whereas the small bowel bleeding could only roughly be assigned to the proximal or distal jejunum or jejunoileal transition area. Conclusion: Preliminary results indicate that selective CTM is superior to MG in the evaluation of severe obscure overt intestinal bleeding. (orig.) [German] Ziel: Die intraarterielle CT-Mesenterikographie (CTM) zur Diagnostik schwerer peranaler Darmblutungen unklaren Ursprungs wurde vergleichend zu den Ergebnissen der Mesenterikographie (MG) und Operation untersucht. Methoden: Bei 8 Patienten (23 - 82 Jahre, Durchschnitt 59 Jahre) wurde zur Blutungsquellensuche nach der MG eine CTM ueber den selektiv in der A. mesenterica superior liegenden Katheter durchgefuehrt, Frueh- und

  5. Radiological diagnostics of ovarian cancer; Radiologische Diagnostik des Ovarialkarzinoms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meissnitzer, M.; Forstner, R. [Paracelsus Medizinische Universitaet, Universitaetsinstitut fuer Radiologie, Salzburg (Austria)

    2011-07-15

    Ovarian cancer is diagnosed in stages FIGO III/IV in up to 75% of cases. Despite medical advances the 5-year survival rate has only been moderately increased to 44% during recent years. The initial evaluation is performed using transvaginal ultrasound (US) (sensitivity 90-96%, specificity 98-99% for detection of ovarian lesions). Probably benign findings will be followed-up sonographically or will be laparoscopically excised. Magnetic resonance imaging (MRI) allows a definitive diagnosis in more than 90% of sonographically indeterminate lesions. Malignant lesions require computer tomography (CT) staging and treatment in gynecooncology centers in a multidisciplinary setting. Peritoneal implants larger than 1 cm are detected equally by CT and MRI. Detection of ascites which is associated with peritoneal carcinomatosis in up to 80% of cases is equally feasible by US, CT and MRI. (orig.) [German] Die Diagnose ''Ovarialkarzinom'' wird in 75% der Faelle erst im Stadium FIGO III/IV gestellt, und die 5-Jahres-Ueberlebensrate konnte trotz medizinischer Fortschritte nur maessig auf 44% verbessert werden. Die Bildgebung erfolgt initial mittels transvaginalem Ultraschall (Sensitivitaet 90-96%, Spezifitaet 98-99% fuer ovarielle Laesionen). Benigne Befunde werden sonographisch im Verlauf kontrolliert oder laparoskopisch entfernt. Bei sonographisch unklaren Laesionen erlaubt die MRT in mehr als 90% eine definitive Diagnose. Sonographisch malignomsuspekte Laesionen sollten einem CT-Staging unterzogen werden. Diese Information ist entscheidend fuer die Therapiestratifizierung, die idealerweise in gynaekoonkologischen Zentren in multidisziplinaerer Zusammenarbeit erfolgt. Bei peritonealer Karzinose werden Implantationen ueber 1 cm in der CT und MRT vergleichbar gut detektiert. Ein Aszites, der beim Ovarialkarzinom in bis zu 80% der Faelle mit einer peritonealen Karzinose assoziiert ist, laesst sich gleichermassen mit Ultraschall, CT und MRT nachweisen. (orig.)

  6. Tarsaltunnel syndrome - MRI diagnosis; Tarsaltunnelsyndrom. MR-Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trattnig, S. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria). Abt. fuer Osteoradiologie; Breitenseher, M. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria). Abt. fuer Osteoradiologie; Haller, J. [Radiologische Abt., Hanuschkrankenhaus, Wien (Austria)]|[Ludwig Boltzmann-Institut fuer Osteologie, Wien (Austria); Helbich, T. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria). Abt. fuer Osteoradiologie; Gaebler, C. [Universitaetsklinik fuer Unfallchirurgie, Wien (Austria); Imhof, H. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria). Abt. fuer Osteoradiologie

    1995-07-01

    Clinical findings and symptoms of tarsal tunnel are commonly vague and diffuse and electrodiagnostic studies do not provide definitive diagnosis. MR imaging with its excellent soft tissue contrast can demonstrate clearly the anatomy of the tarsal tunnel and its contents. MRI is able to demonstrate a space-occypyinglesion and its relationship to the posterior tibial nerve and its branches. This information aids in surgical planning by determining the extent of the decompression required. MR imaging may also be used to follow up non-surgical causes of tarsal tunnel syndrome such as tenosynovitis. (orig.) [Deutsch] Klinische Befunde und Symptomoe des Tarsaltunnelsyndroms sind haeufig diffus, und elektrodiagnostische Untersuchungen liefern keine definitive Diagnose. Die MRT mit ihrem exzellenten Weichteilkontrast erlaubt eine ausgezeichnete Darstellung der Anatomie des Tarsaltunnels und seines Inhaltes. Die MRT ermoeglicht auch die Darstellung von raumfordernden Laesionen und ihre Beziehung zum N.tibialis posterior bzw. seiner Aeste. Diese Information hilft in der chirurigschen Planung, in dem das Ausmass der notwendigen Dekompression bestimmt werden kann. Die MRT ist auch geeignet als nichtinvasive Verlaufskontrolle von Ursachen eines Tarsaltunnelsyndroms, die keinen chirugischen Eingriff erfordern wie z.B. einer Tenosynovitis. (orig.)

  7. Diagnosis of colorectal tumors; Diagnostik von kolorektalen Tumoren. Mehrschichtcomputertomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogl, T.J.; Pegios, W.; Jacobi, V.; Schaefer, S.; Abolmaali, N.; Luboldt, W. [Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Johann-Wolfgang-Goethe-Universitaet Frankfurt (Germany)

    2003-02-01

    With the introduction of multislice CT extensive volumetric data sets can be quickly acquired in high spatial resolution. The high spatial resolution reduces partial volume effects and enables multiplanar reconstructions. Regarding the colorectum this means that the colon can be assessed if the colon is sufficiently cleaned and distended, and that transmural infiltration of colorectal carcinoma and liver metastases can be better detected. T-staging of colon cancer is less important than T-staging of rectal cancer. Based on the higher contrast MRI is superior to CT in T-staging of rectal cancer and in the differentiation between scarring tissue and recurrence of carcinoma. (orig.) [German] Mit Einfuehrung der Mehrschicht-CT lassen sich umfangreiche Volumendatensaetze schnell und mit hoher Aufloesung erfassen. Die hohe raeumliche Aufloesung reduziert Teilvolumeneffekte und ermoeglicht multiplanare Rekonstruktionen. In Bezug auf das Kolorektum bedeutet dies, dass das Kolon bei ausreichender Darmreinigung und -distension gut beurteilbar ist und transmurale Infiltrationen von kolorektalen Karzinomen sowie Lebermetastasen leichter zu erkennen sind.Bei Kolonkarzinomen hat das T-Staging weniger klinische Relevanz als bei Rektumkarzinomen. Aufgrund des hoeheren Kontrasts ist die MRT der CT im T-Staging von Rektumkarzinomen sowie in der Unterscheidungzwischen Narben- und Rezidivtumorgewebe ueberlegen. (orig.)

  8. Value of pelvic MRI in the preoperative diagnosis of endometriosis; Wertigkeit der Magnetresonanztomographie (MRT) des Beckens in der praeoperativen Diagnostik der Endometriose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hauth, E.A.M.; Antoch, G.; Ruehm, S.G.; Forsting, M. [Universitaetsklinikum Essen (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie; Boeing, C.; Kimmig, R. [Universitaetsklinikum Essen (Germany). Klinik fuer Frauenheilkunde und Geburtshilfe

    2004-09-01

    Purpose: To determine the value of magnetic resonance imaging (MRI) of the pelvis in the preoperative diagnosis of endometriosis. Materials and Methods: Over a period of 8 months, preoperative MRI of the pelvis were obtained in 13 patients with suspected endometriosis (mean patient age 34.6 years; range 25-47 years). Results: In 9 of 13 patients (69%), the diagnosis of endometriosis was made by MRI and confirmed by laparoscopy in 8 cases. In 2 of 13 patients, endometriotic lesions were detectable by laparoscopy only. In the remaining 2 patients, no endometriosis was visible on MRI or by laparoscopy. MRI was able to visualize a total of 19 endometriotic lesions, with 14 (74%) confirmed by histopathologic examination following laparoscopy. Five of these 19 lesions (26%) visible on MRI were not seen by laparoscopy. Using laparoscopy and subsequent histopathologic examination, 27 endometriotic lesions were diagnosed, with 13 (48%) not seen on the preoperative MRI. Conclusion: MRI and laparoscopy are complementary diagnostic tools that will best document the full extent of endometriosis when combined. MRI can visualize additional lesions inaccessible to laparoscopy. Thus, MRI of the pelvis should used preoperatively for surgical treatment planning. (orig.)

  9. Landschaftsbereiche der Provinz Latina

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Luigi Piemontese

    2012-08-01

    Full Text Available Das Konzept der Landschaft setz sich zusammen aus verschiedenen Bezugspunkten und Interpretationen, je nach dem Blickpunkt, und ihre Wahnehrung veraendert sich je nach der verschiedenartigen Brille mit der man sie sieht. Der Artikel, geht von der Definition der Landschaft aus, wie sie in der Eurpaischen Konvention zitiert ist :“ Ein Teil des Landes, wie es von seinen Volk gesehen ist, dessen Charakter geformt ist aus naturlichen und menschlichen Faktoren und deren Wechselverhaeltnis”. Er wird fortgefuehrt mit der Identifikation der Landschaftsbereiche der Provinz Latina, die angesehn werden sollen als klimatisch, litologisch und morphologisch aenliche Landschaftsportionen, in denen erstens die Merkmale der Flora und Fauna klar werden und an zweiter Stelle, durch den Gebrauch des Territoriums und die Veraendungen mit denen er es gezeichnet hat, das Tun des Menschen. Die Methodik ruht teilweise auf der Klassifizierung des Territoriums, ausgearbeitet von C.Blasio und dem Konkretfall angeglichen.

  10. Konservative Therapie der Streßinkontinenz - was gibt es Neues?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lange R

    1999-01-01

    Full Text Available Auf dem Gebiet der konservativen Inkontinenztherapie haben sich die pathophysiologischen Erkenntnisse, die Diagnostik und die Therapie in den letzten Jahren bedeutend weiter entwickelt, sodaß einige Anschauungen revidiert werden müssen: Neuere Untersuchungen haben gezeigt, daß auch ältere Patientinnen und solche mit einer Stressinkontinenz 3° von der konservativen Therapie profitieren. Trotzdem ist diesem Metier wenig Beachtung geschenkt worden. Eine Umfrage bei 661 niedergelassenen Gynäkologen zeigte deutliche Defizite auf diesem Gebiet auf. Mit dem Introitus-EMG steht heute dem Niedergelassenen eine einfache Methode zur Verfügung, die Funktionalität der Beckenbodenmuskulatur zu beurteilen, sowohl zur Auswahl der richtigen Behandlungsmethode - Reizstrom, Biofeedback-Training und Krankengymnastik - als auch zur Kontrolle der Physiotherapie. In Deutschland besteht eine aberwitzige Trennung einerseits in Facharztweiterbildung und operativer Therapie im stationären Bereich und andererseits in konservativer Therapie im ambulanten Sektor ohne Weiterbildung. Hierdurch ist eine breite Kluft zwischen neuen Erkenntnissen und allgemeinem Kenntnisstand entstanden. Sie zu schließen, ist eine wichtige Herausforderung an die Berufsverbände und wissenschaftlichen Gesellschaften.

  11. Zur Sozialgeschichte der Gerechtigkeit in der Neuzeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Koller Peter

    2014-12-01

    Full Text Available Der Beitrag verfolgt das Ziel, die Entwicklung der Idee der Gerechtigkeit in der Neuzeit im Kontext des sozialen Wandels zu erhellen. Zu diesem Zweck wird nach einer einleitenden Erörterung des dieser Idee zugrundeliegenden Gerechtigkeitsbegriffs (1 zuerst das Projekt einer vertragstheoretischen Begründung einer gerechten staatlichen Ordnung in der frühen Neuzeit vor dem Hintergrund des Herausbildung des modernen Staates behandelt (2. Im Anschluss werden die theoretischen Leitideen und gesellschaftlichen Triebkräfte des Kampfes um bürgerliche Freiheit und demokratische Teilhabe beleuchtet (3, wovon ausgehend dann die Entstehung der heute vorherrschenden Vorstellung von sozialer Gerechtigkeit einer näheren Betrachtung unterzogen wird (4. Der Beitrag endet mit einigen Bemerkungen über die Gerechtigkeitsprobleme der Gegenwart und die künftigen Herausforderungen im Kampf um Gerechtigkeit (5.

  12. Hepatocellular carcinoma: Role of imaging diagnostics in detection, intervention and follow-up; Das hepatozellulaere Karzinom. Rolle der Bildgebung zur Detektion, Therapieplanung und Therapiekontrolle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogl, T.J.; Eichler, K.; Zangos, S.; Mack. M.; Hammerstingl, R. [Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, J.W. Goethe Universitaet Frankfurt am Main (Germany)

    2002-11-01

    Demonstration of techniques and clinical value of imaging diagnostics for screening, detection, interventional follow-up and therapy control of hepatocellular carcinoma (HCC). Diagnostic techniques for screening, detection and differential diagnosis of HCC are presented using color-coded duplex sonography (US), computer tomography (CT) and contrast-enhanced magnetic resonance techniques like MRI, MR angiography and MR cholangiopancreaticography (MRCP). Therapy control with imaging was performed for surgical methods like resection and liver transplantation as for well as transarterial chemoembolization (TACE), radiofrequency ablation (RF) and laser-induced thermotherapy (LITT). In screening, HCC color-coded duplex sonography reveals a sensitivity from 45 to 92% and a specificity from 78 to 90% when liver cirrhosis is present. The diagnostic results of CT were further improved with the newly developed techniques of multislice CT. The highest diagnostic accuracy can currently be achieved using contrast-enhanced MRI with a sensitivity from 82 to 96%. TACE presents a palliative therapy concept; MR-guided LITT and radiofrequency ablation are used as thermoablative methods for local therapy and the therapy control is based on the above imaging techniques. Contrast-enhanced MRI proves to be the superior imaging technique for the early diagnosis, differential diagnosis and follow-up of hepatocellular carcinoma. (orig.) [German] Zielsetzung: Vorstellung der Methodik und klinischen Wertigkeit der bildgebenden Diagnostik zu Screening, Detektion, Interventionsplanung und Therapiekontrolle des hepatozellulaeren Karzinoms (HCC). Diagnostische Untersuchungstechniken werden diskutiert wie farbkodierte Duplexsonographie, Computertomographie (CT, MSCT) und kontrastmittelverstaerkte Magnetresonanzverfahren (MRT, MRA und MRCP). Die Therapiekontrolle mittels Bildgebung erfolgt im Rahmen des Einsatzes chirurgischer Therapieverfahren wie Resektion und Lebertransplantation sowie der

  13. Umsetzung der Unternehmensstrategie mit der Balanced Scorecard

    Science.gov (United States)

    Crespo, Isabel; Bergmann, Lars; Portmann, Stefan; Lacker, Thomas; Lacker, Michael; Fleischmann, Jürgen; Kozó, Hans

    Die Balanced Scorecard (BSC) ist ein Ansatz zum strategischen Management, der neben der Ausrichtung des Unternehmens auf finanzielle Zielwerte ebenso großes Gewicht auf so genannte weiche Faktoren legt, die den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens erst ermöglichen. Das entscheidende Merkmal der Balanced Scorecard ist dabei, dass sie ein ausgewogenes System strategischer Ziele herstellt, welches das Unternehmen hinsichtlich der vier Perspektiven Finanzen, Kunden, interne Prozesse und Mitarbeiter und Potenziale strategisch ausrichtet (Kaplan u. Norton 1997).

  14. Recent advances in neonatology - new tasks for the radiologist; Entwicklungen in der Neonatologie. Anforderungen an den Radiologen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klebermass, K.; Birnbacher, R.; Weninger, M.; Pollak, A. [Abt. fuer Neonatologie, angeborene Stoerungen und Intensivmedizin, Universitaetsklinik fuer Kinder- und Jugendheilkunde, Allgemeines Krankenhaus, Vienna (Austria)

    2000-01-01

    Modern neonatology comprises care for a growing number of infants with congenital abnormalities and an increasing number of premature born infants. The survival rates of premature infants have increased dramatically during the past decade. This increase in survival rates can be attributed to improved prenatal and obstetric management and to advances in neonatal intensive care medicine. Radiological support: Neonatology has become a pediatric subspeciality of its own resulting in the demand for an equally specialised radiological support. Therefore, the availability of a children's radiologist for radiological and sonographic examinations is mandatory (24 hours a day) for optimal patient care on a neonatal intensive care unit. A good cooperation between radiologist and neonatologist in neonatal intensive care medicine is therefore warranted. (orig.) [German] Die moderne Neugeborenenintensivmedizin umfasst neben den typischen neonatalen Krankheitsbildern eine wachsende Zahl kleiner Fruehgeborener mit einem Geburtsgewicht <1500 g und eine, durch verbesserte praenatale Diagnostik, zunehmend groesser werdende Gruppe von Kindern mit komplexen Fehlbildungen. Anforderungen an den Radiologen: Diese Entwicklungen stellen auch an den Radiologen neue Anforderungen; neben der zunehmenden Zahl an Fruehgeborenen und ihren speziellen Krankheitsbildern ist auch die Abklaerung von speziellen, beim Intensivpatienten auftretenden Problemen erforderlich. Durch die meist gegebene Dringlichkeit der radiologischen Abklaerung ist die Verfuegbarkeit eines Kinderradiologen rund um die Uhr unabdingbar. Zudem muessen fahrbare Roentgen- und Ultraschallgeraete zur Verfuegung stehen, um eine Diagnostik direkt am Krankenbett zu ermoeglichen. Diskussion: An einer Neugeborenenintensivstation ist daher eine enge Zusammenarbeit mit dem Kinderradiologen unbedingt notwendig. (orig.)

  15. Diagnostic criteria in MR neurography; Diagnostische Kriterien in der MR-Neurographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baeumer, P. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Allgemeinradiologie, Heidelberg (Germany); Universitaetsklinikum Heidelberg, Abteilung fuer Neuroradiologie, Heidelberg (Germany)

    2017-03-15

    Peripheral neuropathies are frequent and can mostly be correctly diagnosed by clinical examination and electrophysiology; however, diagnostically difficult cases are sometimes encountered especially with respect to precise localization of nerve lesions. Imaging of the peripheral nervous system has been shown to provide additional useful diagnostic information. In addition to the more widely available nerve sonography, magnetic resonance neurography (MRN) is the method of choice in diagnostically complex cases. The most important pulse sequence is a T2-weighted fat-saturated pulse sequence with high in-plane resolution and detects increased T2-weighted signals of nerve fascicles as a highly sensitive sign for nerve lesions. Further established diagnostic criteria are nerve caliber and, less commonly used, contrast agent uptake. The spatial pattern of nerve lesions aids in the diagnostic classification of neuropathies. Functional imaging techniques, such as diffusion tensor imaging (DTI) and nerve perfusion are currently under examination with respect to the clinical potential. If all other diagnostic methods, including clinical examination, electrophysiology and nerve sonography do not arrive at an unambiguous diagnosis of a peripheral neuropathy, MRN should be used. The special value of MRN is demonstrated particularly in complex nerve lesions, such as traumatic plexopathies and in partial fascicular neuropathies and many other indications. (orig.) [German] Periphere Neuropathien sind haeufig und meist gut mithilfe klinischer Untersuchung und Elektrophysiologie zu diagnostizieren. Immer wieder gibt es jedoch diagnostisch schwierige Faelle, insbesondere auch hinsichtlich der praezisen Lokalisation von Nervenlaesionen. Die Etablierung bildgebender Verfahren auch fuer das periphere Nervensystem hat sich als hilfreiche zusaetzliche Diagnostik erwiesen. Neben der breiter verfuegbaren Nervensonographie ist die MR-Neurographie (MRN) Methode der Wahl bei der Diagnostik

  16. Spinal trauma: first aid from cross-sectional imaging; Trauma der Wirbelsaeule: erste Hilfe durch Schnittbildverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schueller, G.; Schueller-Weidekamm, C. [Emergency Radiology Schueller, Neerach (Switzerland)

    2014-09-15

    The diagnosis of the traumatized spine is one of the key issues for trauma radiologists. The cross-sectional imaging procedures, computed tomography (CT) and magnetic resonance imaging (MRI) are the essential methods in spinal trauma radiology. These modalities are of great help in accurately assessing injury patterns and extent and in providing indications of patient outcome. In contrast to cross-sectional imaging, radiography has a role in the evaluation of minor spinal trauma only. It is generally accepted that trauma radiologists do not use typical classifications to evaluate the spine partly because such an ideal classification system does not yet exist. Not least because of this classification difficulty, eponyms and synonyms are widely used to describe traumatology of the spine as a high level of specific information is included in these various terms. The members of the trauma team should be aware of the strengths and limitations of the methods used in the assessment of the spine. This article provides a brief outline of fundamental knowledge about the diagnosis of spinal trauma. (orig.) [German] Die Beurteilung der verletzten Wirbelsaeule nimmt fuer Traumaradiologen eine zentrale Stellung ein. Die Schnittbildverfahren CT und MRT sind ihre wesentlichen Arbeitsmethoden. Sie helfen dabei, schnell und mit hoher Zuverlaessigkeit Aussagen ueber Art und Ausmass von Verletzungen zu treffen sowie Hinweise auf die Prognose der Patienten zu geben. Die Projektionsradiographie hat ihre Bedeutung lediglich in der Diagnostik des Bagatelltraumas und ist in ihrer Aussagekraft auch dort nicht unumstritten. Traumaradiologen bedienen sich nicht ausschliesslich typischer Klassifikationen des Wirbelsaeulentraumas, z. T. auch deshalb, da es die ideale Klassifikation aus heutiger Sicht nicht gibt. Vielmehr ist es wichtig, auch ueber Eponyme und Synonyme Bescheid zu wissen, da sie ein hohes Mass an spezifischen Informationen der spinalen Verletzungen verinnerlichen. Alle

  17. Neurobiologie der Dissoziation

    NARCIS (Netherlands)

    Gebauer, C; Daniels, Judith; Thiel, Freya; Spitzer, Carsten

    2017-01-01

    Dissoziation ist ein Prozess der Desintegration des Bewusstseins, der Identität, des Gedächtnisses und der Wahrnehmung, der vermutlich durch vielfältige neuronale und physiologische Anpassungen charakterisiert ist. Aber was passiert eigentlich genau, wenn sich die Wahrnehmung plötzlich verändert,

  18. Thoracic manifestation of tuberculosis; Thorakale Manifestation der Tuberkulose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kienzl-Palma, D.; Prosch, H. [Medizinische Universitaet Wien, Abteilung fuer Allgemeine Radiologie und Kinderradiologie, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria)

    2016-10-15

    hervorgerufen wird. Die haeufigste Manifestation der Tbc ist die thorakale Form, wobei hier vorwiegend die mediastinalen und hilaeren Lymphknoten sowie die Lungen betroffen sind. Fuer die nahe Zukunft wird eine steigende Inzidenz der Tuberkulose erwartet, daher ist die Kenntnis der radiologischen Manifestation der pulmonalen Tbc essenziell, v. a. was die Differenzierung einer aktiven Tuberkulose von einer inaktiven Tbc betrifft. Die traditionelle Einteilung der Manifestationen der Tbc in eine primaere und postprimaere Tuberkulose wird durch neuere genetische Studien zunehmend infrage gestellt. Die Vielfalt an klinischen und radiologischen Erscheinungsbildern der Tuberkulose wird v. a. durch die Immunkompetenz der Patienten bestimmt. Verbunden mit der niedrigen Praevalenz der Erkrankung in Mitteleuropa fuehrt dies haeufig zu einer verzoegerten Diagnose und Therapie. In diesem Artikel werden die verschiedenen radiologischen Manifestationen der Tbc am Thorax zusammengefasst und diskutiert. Zusammen mit der Anamnese und der bakteriologischen Diagnostik spielen insbesondere das Thoraxroentgen und die Computertomographie (CT) sowohl bei der primaeren Detektion als auch zur Verlaufskontrolle eine wesentliche Rolle. Bei Verdacht auf eine Tbc sollte das Thoraxroentgen als primaeres bildgebendes Verfahren sowohl zum Screening als auch bei der Diagnosestellung und zur Therapiekontrolle eingesetzt werden. Die CT ist sensitiver als das Thoraxroentgen und wird haeufig im Anschluss an ein Thoraxroentgen durchgefuehrt, damit kann eine detailliertere Aussage ueber subtile Parenchymveraenderungen oder den Lymphknotenbefall erhalten werden. Bei Verdacht auf eine aktive Tbc sollte eine CT durchgefuehrt werden; ''tree in bud'', lobulaere Konsolidierungen, unscharfe zentrilobulaere Herde, Kavitaeten und Milchglastruebungen sprechen fuer das Vorliegen einer aktiven Tuberkuloseerkrankung. (orig.)

  19. Tumors of the sellar region; Tumoren der Sellaregion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lieb, J.M. [Imamed Radiologie Nordwest, Basel (Switzerland); Ahlhelm, F.J. [Kantonsspital Baden, Abteilung fuer Neuroradiologie, Baden (Switzerland)

    2017-09-15

    , which can be small and often secretory or larger and often non-secretory. (orig.) [German] Die Anatomie der Sellaregion ist komplex und tumoroese Gebilde der Sellaregion sind sehr variabel, da sie von den verschiedensten Geweben der Sellaregion ausgehen koennen, von gutartig bis lebensbedrohlich. Dennoch - bei knapp 80 % der Tumoren der Sellaregion handelt es sich um eine Laesion der 5 haeufigsten, naemlich Adenom, Meningeom, Aneurysma, Astrozytom und Kraniopharyngeom. Neben den klinischen und laborchemischen Befunden sind die MRT- und CT-Befunde einschliesslich der genauen anatomische Lage und des Ausbreitungsmusters der Laesion entscheidend fuer die Diagnose. Goldstandard fuer die bildgebende Diagnostik ist die multiplanare, duennschichtige, kontrastverstaerkte MRT mit hohem Weichteilkontrast. CT und Gefaessdarstellungen sind komplementaere Verfahren in ausgewaehlten Faellen und oft auch zur praeoperativen Planung. Waehrend die meisten Tumoren der Sellaregion mit multiplanarer kontrastverstaerkter MRT gut darstellbar sind, koennen fuer sehr kleine intrahypophysaere Mikroadenome dynamische, kontrastmittelverstaerkte T1w-Sequenzen notwendig sein. Haeufig sind Mikroadenome nur aufgrund des differenten Perfusionsmusters vom uebrigen Hypophysengewebe eindeutig abzugrenzen. Auch koennen weiterentwickelte diffusionsgewichtete Sequenzen fuer die Artdiagnose nuetzlich sein. Tumoren der Sellaregion koennen bildgebend unterteilt werden in intra- und extrahypophysaere Laesionen sowie intrinsische Schaedelbasistumoren. Die haeufigsten Laesionen sind die Adenome, diese werden in hormonaktiv und -inaktiv als auch in Mikro- und Makroadenome unterteilt. Bei klinischem oder laborchemischem Verdacht auf eine Laesion der Sellaregion sollte als primaeres bildgebendes Verfahren die kontrastverstaerkte, duennschichtige MRT angestrebt werden. Der Schluessel zur Diagnose liegt stets in der praezisen anatomischen Lokalisation der Laesion und im Ausbreitungsmuster. Die haeufigste Pathologie der

  20. Die Rolle der Zytokine in der Pathophysiologie der extrakorporalen Zirkulation

    OpenAIRE

    Sroka, Jan

    2002-01-01

    Koronarchirurgische Bypassoperationen unter Zuhilfenahme der Herz-Lungen-Maschine stellen auch heutzutage trotz erweiterter technischer Möglichkeiten noch immer einen schwerwiegenden Eingriff in die menschliche Physiologie dar. Veränderungen von Entzündungsmediatoren (wie beispielsweise Zytokinen oder Leukozytenadhäsionsmolekülen) lassen sich praktisch bei jedem Patienten feststellen, bei denen das Verfahren der extrakorporalen Zirkulation angewandt wurde. In der vorliegenden Stu...

  1. Neuropsychologische Themen in der Kinderpsychologie und Kinderpsychiatrie

    OpenAIRE

    Lepach, Anja C.; Lehmkuhl, Gerd; Petermann, Franz

    2010-01-01

    Die neuropsychologische Diagnostik besitzt eine hohe Relevanz sowohl für die klinische Diagnostik als auch für wissenschaftliche Fragestellungen. Es wird überprüft, inwieweit sich diese Entwicklung auch in Form von neuropsychologischen Publikationen in Zeitschriften zeigt, die sich nicht explizit an neuropsychologische Zielgruppen wenden. Dafür wird eine bibliometrische Analyse vorgelegt, die den Anteil neuropsychologischer Themen in den Jahrgängen 2008 und 2009 in repräsentativen deutschspra...

  2. Ein Lehrbuch über Psychiatrie und Psychotherapie – Geschlechtsunterschiede unter der Lupe?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Isabella Heuser

    2007-07-01

    Full Text Available Anke Rohde und Andreas Marneros haben sich ein hohes Ziel gesetzt: ein übersichtliches Lehrbuch für Psychiatrie und Psychotherapie, das erstmals eine systematische Zusammenstellung des Wissens über geschlechtsspezifische Aspekte von Symptomatologie, Epidemiologie, Diagnostik, Pharmakotherapie und Psychotherapie psychischer Störungen enthält. Bemerkenswert ist dabei zweierlei: Erstens werden bei der Betrachtung geschlechtsspezifischer Unterschiede im Sinne der Genderforschung Frauen und Männer berücksichtigt, zweitens wird ein vollständiger Überblick sowohl über die häufigen und bekannten psychischen Störungen als auch die äußerst seltenen psychiatrischen Erkrankungen der gesamten Altersspanne gegeben. Wenngleich die Qualität der einzelnen Beiträge deutlich zwischen sehr differenzierter und leider auch für ein Handbuch eindeutig zu oberflächlicher Betrachtung variiert, liegt in dem Band ein weitgehend informatives Nachschlagewerk vor, das einen ersten Überblick über die geschlechtsspezifische Psychiatrie gibt.

  3. Kosmische Katastrophen und der Ursprung der Religion.

    Science.gov (United States)

    Hoyle, F.

    This book is a German translation, by V. Delavre, from the English original "The origin of the Universe and the origin of religion", published in 1993. Contents: E. Sens: Die unterbrochene Musikstunde. Einleitung zur deutschen Ausgabe. C. Ryskamp: Einführung. R. N. Anshen: Vorwort. F. Hoyle: Kosmische Katastrophen und der Ursprung der Religion - Die Folgen der Respektabilität; Eiszeiten und Kometen; Die allgemeine Situation in den Nacheiszeiten; Kometen und der Ursprung der Religionen; Der Übergang zu Mittelalter und Neuzeit. Diskussionsbeiträge: Ruth Nanda Anshen, Freeman Dyson, Paul Oscar Kristeller, John Archibald Wheeler, James Schwartz, Roger Shinn, Milton Gatch, Philip Solomon, Norman Newell. F. Hoyle: Schlußwort. A. Tollmann: Nachwort zur deutschen Ausgabe.

  4. Clinical evaluation of female pelvic tumors. Application fields of integrated PET/MRI; Lokal- und Ganzkoerperdiagnostik weiblicher Beckentumore. Anwendungsfelder der integrierten PET-MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grueneisen, J.; Umutlu, L. [Universitaetsklinikum Essen, Institut fuer diagnostische und interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Essen (Germany)

    2016-07-15

    Integrated positron emission tomography (PET) and magnetic resonance imaging (MRI) scanning has recently become established in clinical imaging. Various studies have demonstrated the great potential of this new hybrid imaging procedure for applications in the field of oncology and the diagnostics of inflammatory processes. With initial studies demonstrating the feasibility and high diagnostic potential of PET/MRI comparable to PET-computed tomography (CT), the focus of future studies should be on the identification of application fields with a potential diagnostic benefit of PET/MRI over other established diagnostic tools. Both MRI and PET/CT are widely used in the diagnostic algorithms for malignancies of the female pelvis. A simultaneous acquisition of PET and MRI data within a single examination provides complementary information which can be used for a more comprehensive evaluation of the primary tumor as well as for whole body staging. Therefore, the aim of this article is to outline potential clinical applications of integrated PET/MRI for the diagnostic work-up of primary or recurrent gynecological neoplasms of the female pelvis. (orig.) [German] Integrierte Positronenemissionstomographie-Magnetresonanztomographen (PET-MRT) stehen seit wenigen Jahren fuer die klinische Diagnostik zur Verfuegung. Diverse Arbeiten konnten bereits das grosse Potenzial dieser neuen hybriden Bildgebungsmodalitaet zur Anwendung in der onkologischen und inflammatorischen Diagnostik aufzeigen. Nachdem initiale Studien die Durchfuehrbarkeit und diagnostische Vergleichbarkeit der PET-MRT zur etablierten PET-Computertomographie (PET-CT) gezeigt haben, sollte fuer eine Implementierung in der Routinediagnostik der Fokus zukuenftiger Studien darin liegen, eindeutige Indikationen zu definieren, in denen die simultane PET-MRT-Bildgebung einen definitiven Vorteil verglichen mit den etablierten diagnostischen Verfahren bietet. Sowohl die MRT als auch die PET-CT finden bereits eine

  5. Transgenerationale Wertevermittlung in der Familie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Demuth, Carolin

    2013-01-01

    Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, inwiefern sich in den biografisch-narrativen Konstruktionen junger Erwachsener transgenerationale Aspekte der Identifizierung bzw. Abgrenzung zu den Wertevorstellungen der Ursprungsfamilie finden lassen. Besonderes Augenmerk liegt hierbei auf den Dimen...

  6. Rigiscan®-Monitoring der Erektion unter audiovisueller sexueller Stimulation ohne/mit Viagra™ bei Patienten mit erektiler Dysfunktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Perabo FGE

    2000-01-01

    zwischen negativem Pharmakoduplex (keine oder geringe Erektion, ungenügende Perfusion und Mißerfolg der Viagra™-Medikation. Patienten mit einer negativen Pharmako-Testung sprachen in 60 % auf Viagra™ an. Bei positivem Pharmakoduplex ist die Wahrscheinlichkeit groß, daß auch Viagra™ erfolgreich ist. Die RigiScan®-Messung unter visueller Stimulation ohne/mit Viagra™ trägt zur einfachen Differenzierung zwischen organischer und psychogener Erektionsstörung bei. Die aufwendige Diagnostik bei der erektilen Dysfunktion kann deshalb zugunsten des RigiScan®-Monitorings unter audiovisueller Stimulation ohne/mit 50 mg Viagra™ verlassen werden.

  7. Retrospective results of radiation therapy of the Eustachian tube in chronic otitis media; Retrospektive Ergebnisse der perkutanen Strahlentherapie der Tuba Eustachii bei chronischer Otitis media

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schultze, J.; Reinke, C.; Kimmig, B. [Klinik fuer Strahlentherapie (Radioonkologie), Universitaetsklinikum Kiel (Germany); Frese, K.A. [Klinik fuer Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Universitaetsklinikum Kiel (Germany)

    2003-01-01

    Methoden: Zwischen 1980 und 1997 wurden 66 Patienten vorgestellt. Der Altersmedian war bei 58 Jahren. Klinisch lag bei allen Patienten eine Hoerminderung vor, 35 Patienten gaben Schmerzen, 21 weitere Ohrfluss an. 20 Patienten klagten ueber rezidivierende Infekte. Die Beschwerden bestanden im Median 4,7 Jahre, die primaer konservative (Adstringentien, Antibiotika) und operative Therapie (Parazentese, Paukenroehrchen, Tympanoplastik) hatte keine dauerhafte Besserung erbracht. Bei 40 der 66 Patienten erfolgte schliesslich eine perkutane Radiotherapie beider Tuben ueber opponierende Stehfelder und eine Gesamtdosis von 6 Gy bei Einzeldosen von 1 Gy dreimal woechentlich. Unter den Ausschlussgruenden fuer eine Strahlentherapie waren Ablehnung des Patienten (neunmal), radiogene Vorbelastungen (sechsmal) und spontane Besserung nach initialer Vorstellung. Die Ergebnisevaluation erfolgte ueber die subjektiven Angaben der Patienten und den HNO-aerztlichen Untersuchungsbefund. Ergebnisse: Es traten keine Nebenwirkungen auf. 28 der 40 bestrahlten Patienten (70%) gaben eine auch HNO-aerztlich objektivierbare symptomatische Besserung an. In der Gruppe der nicht bestrahlten 26 Patienten, von denen 22 evaluiert werden konnten, gaben 16 (72%) unveraendert Beschwerden und ein Persistieren der Otitis media an. In einer Subgruppenanalyse hinsichtlich der Beschwerdedauer zeigte sich die Strahlentherapie bei den akuten und subakuten Faellen als sehr effektiv, waehrend die Patienten in einem chronischen Stadium, mehr als 5 Jahre nach Diagnosestellung, kaum noch auf die Radiotherapie reagierten. Schlussfolgerung: Die Radiotherapie ist eine geeignete Methode zur symptomatischen Besserung der therapierefraktaeren chronischen Otitis media. Eine Dosis von 6 Gy scheint ausreichend zum Erreichen einer antiinflammatorischen Wirkung. Die Strahlentherapie sollte bereits nach Versagen der initial erfolglosen konservativen und operativen Therapie durchgefuehrt werden. (orig.)

  8. Pathogenese der Endometriose

    OpenAIRE

    Samartzis, E P; Imesch, P; Fink, D

    2012-01-01

    Ein grundlegendes Verständnis der Pathogenese der Endometriose ist eine zwingende Voraussetzung zur Etablierung neuer und wirksamer Therapieoptionen. Dabei erscheint die Endometriose als heterogene Gruppe von Krankheitsformen, die sich unterschiedlich manifestieren. Dies erklärt, weshalb die genaue Pathogenese der Endometriose bis heute ein nicht abschliessend erforschtes Gebiet bleibt.

  9. van der Waals

    Indian Academy of Sciences (India)

    University education was beyond reach for van der Waals as he had to work for earning his daily bread ... languages, which was a prerequisite for entering a University those days. van der Waals worked as a school ... take academic examinations at the University yet, van der Waals continued studying at Leiden. University ...

  10. MRI methods for pulmonary ventilation and perfusion imaging; Methoden der MRT zur Ventilations- und Perfusionsbildgebung der Lunge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sommer, G. [Universitaetsspital Basel, Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Basel (Switzerland); Bauman, G. [Universitaetsspital Basel, Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin - Radiologische Physik, Basel (Switzerland)

    2016-02-15

    Detektion frueher pathologischer Veraenderungen. Standardverfahren der bildgebenden Lungendiagnostik sind die Computertomographie (CT) zur morphologischen Darstellung und die Perfusions-/Ventilationsszintigraphie bzw. ''single photon emission computed tomography'' (SPECT) zur funktionellen Diagnostik. Zur Darstellung der Lungenventilation stehen die MRT mit hyperpolarisierten Gasen, die O{sub 2}-verstaerkte MRT, die MRT mit fluorierten Gasen und die Fourier-Dekompositions-MRT (FD-MRT) zur Verfuegung. Zur Perfusionsbestimmung koennen die dynamische kontrastmittelverstaerkte MRT (DCE-MRT), das ''arterial spin labeling'' (ASL) und die FD-MRT verwendet werden. Bildgebende Verfahren erlauben einen genaueren Einblick in die Pathophysiologie der Lungenfunktion auf regionaler Ebene. Vorteile der MRT sind die fehlende Strahlenbelastung, welche die schonende Akquisition dynamischer Daten ermoeglicht sowie die Vielfalt der verfuegbaren Kontraste und damit zugaenglichen Parameter der Lungenfunktion. Ausreichende klinische Daten existieren nur fuer bestimmte Anwendungen der DCE-MRT. Fuer die uebrigen Verfahren gibt es lediglich Machbarkeitsstudien und Fallserien mit unterschiedlichem Umfang. Hyperpolarisierte Gase sind technisch bedingt nur eingeschraenkt in der Klinik anwendbar. Ein klinischer Einsatz der genannten Verfahren sollte mit Ausnahme der DCE-MRT nur innerhalb von Studien erfolgen. (orig.)

  11. Multislice spiral CT of the paranasal sinuses; Mehrschicht-Spiral-CT der Nasennebenhoehlen: Erste Erfahrungen unter besonderer Beruecksichtigung der Strahlenexposition

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dammann, F.; Bode, A.; Heuschmid, M.; Kopp, A.; Georg, C.; Pereira, P.L.; Claussen, C.D. [Tuebingen Univ. (Germany). Radiologische Universitaetsklinik

    2000-08-01

    Purpose: To evaluate the potential of multislice CT in the diagnosis of the paranasal sinuses. Methods: Dose measurements were performed exposing an Alderson Rando phantom in a four-slice spiral CT (MS-CT) while applying a variety of scan parameters. Additionally, 30 consecutive patients underwent a transversal examination by the MS-CT using 1/1/3.5/0.5 mm spiral parameters and an additional transversal or coronal scan on a conventional single slice spiral CT (SS-CT) with 2/3/1 mm. Coronal reformations of the MS-CT were compared with the primary coronal SS-CT, or coronal reformations of the transversal SS-CT, respectively, with regard to image quality and depiction of relevant anatomical details of the region. Results: Superficial exposure values at the level of the eye lenses as well as for the thyroid gland were superior for MS-CT (3.62 mGy, and 0.12 mGy, resp.) as compared to SS-CT (2.96 mGy, and 0.07 mGy). Image quality was equal or superior for MS-CT as compared to SS-CT in all but one case. Drawbacks of SS-CT, such as dental amalgam artifacts, stair step artifacts or partial volume artifacts did not notably affect the coronal reformations of MS-CT. Conclusions: MS-CT seems to have the potential to replace primary coronal CT of the paranasal sinuses without any loss of image quality, but may even improve the overall diagnostic value. Radiation doses may still have to be reduced. (orig.) [German] Ziel: Erprobung eines Multislice-CT (MS-CT) zur Diagnostik der Nasennebenhoehlen (NNH). Methode: An einem Alderson Rando Phantom wurden Dosismessungen bei der Spiral-CT der NNH mit einem Mehrschicht-CT (MS-CT) unter Verwendung unterschiedlicher Scanparameter durchgefuehrt. Anschliessend wurden 30 konsekutive Patienten an dem MS-CT mit den Spiralparametern 1/1/3,5/0,5 mm und einem konventionellen Einzeilen Spiral-CT (SS-CT; 2/3/1 mm) untersucht. Die koronaren Rekonstruktionen der transversalen MS-CT wurden mit den koronaren Rekonstruktionen bzw. den primaeren koronaren

  12. Spondylolysis in adolescents: the diagnostic value of MRI; Die Spondylolyse im Stadium der Entstehung: Diagnostischer Beitrag der MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Staebler, A.; Steinborn, M.; Matzko, M.; Reiser, M. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Inst. fuer Radiologische Diagnostik; Paulus, R.; Bosch, R. [Muenchen Univ. (Germany). Orthopaedische Klinik

    2000-01-01

    Purpose: To assess the value of MR imaging in demonstrating ongoing spondylolysis in adolescents. Methods: MRI was performed in 9 juvenile patients (3 female, 6 male aged 8-16 years; mean 12.5 y) with pain during hyperextension. In 6 patients a CT scan and in 5 a plain film was available. Results: In all patients bone marrow edema was found in the pars interarticularis and the pedicle, which was bilateral in 4 patients. In 7/9 cases the L5 vertebra was affected, in 2/9 cases spondylolysis was found in L4. In 3 cases the edema reached the middle third of the vertebral body and a tumor was suspected. In all CT scans a bilateral incomplete or complete cleft in the pars interarticularis was found. In 4/6 CT-scans a sclerosis was seen in the area of the bone marrow edema. Only in 1/5 pain films was there a suspicion for a spondylolysis, four examinations were completely normal. Conclusions: To eliminate underlying causal conditions of spondylolysis and to install specific therapy, early diagnosis is mandatory. MR imaging should be the first and only imaging modality in young patients with low back pain during and after exercise and pain with hyperextension. Bone scans and CT scans should be avoided due to irradiation, plain films usually do not reveal pathological findings in developing spondylolysis. (orig.) [German] Ziel: Darstellung der Wertigkeit der MR-Tomographie in der Diagnostik der Spondylolyse im Stadium der Entstehung. Methoden: 9 sportlich, aktive jugendliche Patienten im Alter von 8-16 Jahren (Durchschnitt 12,5 Jahre) mit Rueckenschmerzen bei der Hyperextension wurden MR-tomographisch untersucht. In 6 Faellen lag eine CT, in 5 Faellen Roentgenaufnahmen vor. Ergebnisse: Bei den 9 Jugendlichen wurden Knochenmarkoedeme in der Pars interarticularis und den Bogenwurzeln nachgewiesen, die in 4 Patienten beidseitig vorhanden waren. In 7/9 Faellen war LWK 5 betroffen, in 2/9 LWK 4. In 3 Faellen reichte das Oedem in die Wirbelkoerper, bei 2 Patienten bestand

  13. Diagnostik von Kontingenzerfahrungen in der fruehen Kindheit. Forschungsbericht Rapport Scientifique. Nr. 68. (Methods of Social Contingency Analysis. FB Nr. 68).

    Science.gov (United States)

    Perrez, Meinrad

    Written in German, this article demonstrates the influence of different types of contingency information on the development of infant's locus of control and causal attribution, and discusses empirical models for calculating contingency parameters of the microsocial environment of infants, toddlers, and preschool children. Models discussed include:…

  14. Unintentional exposure to radiation during pregnancy from nuclear medical diagnostic procedures; Unabsichtliche Strahlenexposition in der Schwangerschaft durch nuklearmedizinische Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moka, D. [Gemeinschaftspraxis fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Essen (Germany)

    2005-12-01

    The administration of radiopharmaceuticals during pregnancy is contraindicated due to a lack of vital indications. However, if prenatal exposure to radiation should occur in the framework of a nuclear medical diagnostic procedure then fortunately no longterm side-effects would normally be expected. Radiation damage in the preimplantation phase leads to early abortion. However, if the further course of pregnancy remains uncomplicated then no subsequent side-effects need be expected. On a conservative estimate, it would require doses exceeding 50 mGy to cause radiation damage within the uterus after the preimplantation phase. However, the standard radioactivities applied for diagnostic purposes in nuclear medicine, can be obtained with doses of less than 20 mGy. On the basis of current knowledge, therefore, there is no reason to terminate pregnancy on medical grounds after diagnostic exposure to radiopharmaceuticals. (orig.)

  15. The role of nuclear medicine in diagnosis and treatment of feline hyperthyroidism; Nuklearmedizinische Diagnostik und Therapie der felinen Hyperthyreose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Puille, Max; Puille, N. [MVZ fuer Diagnostik und Therapie, Regensburg (Germany)

    2010-03-15

    Feline hyperthyroidism is the most common endocrinological disorder of older cats. Diagnosis is established by assessment of thyroid stimulating hormone (TSH) and free thyroxine (FT4). In hyperthyroidism FT4 is found up to ten times above the normal range. Thyroid scintigraphy using {sup 99m}Tc-pertechnetate shows goiter size, which can reach more than 20 ml, and differentiates between unifocal and multifocal thyroid adenoma. In rare cases, ectopic tracer accumulation may be found, suggesting thyroid carcinoma. Radioiodine is the safest, simplest and most effective treatment for benign thyroid disease in the cat. Normal thyroid function is usually established within two weeks. Practical and legal radiation protection rules are strictly to be observed. Even so, the rapid elimination of {sup 131}I usually allows patient discharge within one week. Internal and external radiation risks are very low for clinic staff and cat owners. (orig.)

  16. Diagnostic radiology of the osteo-articular system. 3. rev. and enl. ed.; Radiologische Diagnostik der Knochen und Gelenke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bohndorf, Klaus [Medizinische Univ. Wien (Austria). Exzellenzzentrum Hochfeld-Magnetresonanz; Woertler, Klaus (ed.) [Technische Univ. Muenchen Klinikum rechts der Isar (Germany). Inst. fuer Radiologie; Imhof, Herwig

    2014-02-01

    The book on diagnostic radiology of the osteo-articular system includes the following chapters: (1) Acute trauma and chronic overstress: essentials; (2) Acute trauma and chronic overstress (according regions); (3) Infections of bones, bone joints and soft tissue; (4) Tumors and tumor-like lesions of bones, bone joints and soft tissue; (5) Bone marrow; (6) Skeleton necrosis; (7) Osteochondrosis; (8) Metabolic, hormone related and toxically induced osteopathy; (9) Constitutional skeleton and bone joint development disturbances; (1) Rheumatic diseases; (11) Different skeletal, bone joint and soft tissue diseases; (12) Interventional actions at the skeleton, soft tissue and bone joints; (13) Radiological imaging of skeleton and bone joints.

  17. Bronchial artery embolization for therapy of pulmonary bleeding in patients with cystic fibrosis; Bronchialarterienembolisation bei rezidivierenden oder akuten pulmonalen Blutungen von Patienten mit zystischer Fibrose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thalhammer, A.; Jacobi, V.; Balzer, J.; Straub, R.; Vogl, T.J. [Frankfurt Univ. (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2002-05-01

    Introduction: Acute pulmonary emergencies in patient with cystic fibrosis (CF) can be found in cases of pneumothorax as well as hemoptysis. If the bleeding cannot be stopped by conservative methods, an embolization of the bronchial arteries should be done. Materials and Method: 11 patients were embolized using a combination of PVA particles and microcoils. Results: From January 1996 to June 2001 17 bronchial arteries in 11 patients were embolized. 7 patients suffered from chronical hemoptysis, 4 patients had an acute hemoptysis. In 4 patients both sides were embolized, in 3 patients only one side. The remaining 4 patients needed a second intervention, embolizing the other side. The primary embolizated bronchial artery was still closed in all 4 patients. In 1 patient the selective catheterization of a bronchial artery was not successful, thus the embolization could not be carried out. 1 patient died 5 days after the intervention due to a fulminant pneumonia (Pseudomonas aeruginosa) without recurrent bleeding. In two patients atypical branches from intercostal arteries feeding the bronchial arteries were detected and successfully embolized. All patients profited from the therapy, as bleeding could be stopped or at least be reduced. 3 patients suffered from back pain during or after intervention. There were no severe complications like neurological deficiencies or necroses. (orig.) [German] Einleitung: Akute pulmonale Notfaelle bei Patienten mit zystischer fibrose (CF) sind neben auftretenden Pneumothoraces, Haemoptysen oder Haemoptoe. Sind die Blutungen unter konservativen Massnahmen nicht zu beherrschen, steht als radiologische Intervention die Bronchialarterienembolisation zur Verfuegung. Material und Methodik: Bei 11 Patienten wurde eine Embolisation der Bronchialarterien mit PVA-Partikeln und Mikrospiralen durchgefuehrt. Ergebnisse: Von Januar 1996 bis Juni 2001 wurden bei 11 Patienten 17 Bronchialarterien embolisiert. 7 Patienten hatten chronisch rezidivierende

  18. Dienogest (DNG in der Therapie der Endometriose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ebert AD

    2011-01-01

    Full Text Available Schon seit Jahren sind Gestagene in der Therapie der Endometriose etabliert. Dienogest (DNG, als „neues Gestagen“ der 19- Nortestosteron-Gruppe propagiert, nimmt eine Sonderstellung ein. DNG zeigt eine relativ starke antiandrogene Wirkung sowie auch eine günstige Pharmakokinetik. Bereits kurz nach seiner Entwicklung (1979 wurde es aufgrund seiner starken Wirkung am Endometrium als effektive endokrine Therapieoption bei Endometriose untersucht. Mehrere Studien mit etablierten GnRHAnaloga zeigten einen vergleichbaren Effekt von DNG auf den Endpunkt Schmerz mit deutlich geringeren Nebenwirkungen. DNG ist seit 2009 als Visanne® in der Dosierung 2 mg/d auf dem Markt und als Therapie bei Endometriose zugelassen. Diese neue Therapieoption ist ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung der Endometriosetherapieoptimierung. Die stadiengerechte endokrine Endometriosetherapie wurde nach den GnRH-Analoga, den vorhandenen Gestagenen, den kombinierten oralen Kontrazeptiva nun durch ein weiteres effektives Präparat – DNG – bereichert. Obwohl Dienogest nach Studienlage eine effektive Langzeittherapie mit guter Lebensqualität bietet, wird auch dieses interessante Präparat noch nicht das Ende unserer Bemühungen darstellen können, innovative Ansätze für die kausale Therapie der Endometriose zu suchen und zu finden.

  19. Kants Theorie der Sonne: Physikgeschichte

    Science.gov (United States)

    Jacobi, Manfred

    2005-01-01

    Im Rahmen seiner Kosmogonie entwickelte der junge Immanuel Kant eine Theorie der Sonne. Sie ist ein einzigartiges Zeugnis seiner intuitiven Vorstellungskraft und beweist auch die Leistungsfähigkeit der damaligen, vorwiegend von Newton geprägten Weltsicht. Entstehung, Aufbau und Dynamik der Sonne werden in Kants Theorie ebenso erklärt wie etwa das Phänomen der Sonnenflecken.

  20. Radiological imaging of osteoarthritis of the knee; Radiologische Bildgebung der Kniegelenkarthrose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wick, M.C.; Jaschke, W.; Klauser, A.S. [Medizinische Universitaet Innsbruck, Department Radiologie, Innsbruck (Austria)

    2012-11-15

    , die zu typischer Knorpeldegradierung und verminderter Gelenkbeweglichkeit fuehrt. Bei 70- bis 74-Jaehrigen liegt die Praevalenz einer Kniegelenkarthrose bei ueber 90%. Die demographische Altersentwicklung der westlichen Industrielaender prognostiziert einen deutlichen Anstieg der Arthroseinzidenz fuer die naechsten Jahrzehnte. Nach wie vor stellt die konventionelle projektionsradiographische Roentgenbildanalyse die einfachste und guenstigste radiologische Modalitaet bei der Beurteilung und Verlaufskontrolle der Kniegelenkarthrose dar. Das Roentgenbild birgt zunehmend in zahlreichen klinischen und wissenschaftlichen Situationen signifikante Limitierungen, welche durch moderne bildgebende Methoden wie der Magnetresonanztomographie (MRT) und Sonographie ueberwunden werden koennen. Intravitale Knorpelbeurteilungen anhand spezieller bildgebender MRT-Methoden werden zunehmend in der Diagnostik und Verlaufskontrolle der Arthrose eingesetzt und koennten bei breiter klinischer Anwendung zukuenftig zu einem Paradigmenwechsel bei der Behandlung arthrotischer Knorpelschaeden fuehren. In diesem Uebersichtsartikel sollen die wichtigsten radiologischen diagnostischen Merkmale der Kniegelenkarthrose und deren radiologisch Beurteilung dargestellt werden. Die demographische Altersentwicklung der westlichen Industrielaender prognostiziert einen deutlichen Anstieg der Arthroseinzidenz fuer die naechsten Jahrzehnte. Die systematische radiologische Beurteilung der Kniegelenkarthrose umfasst die Bestimmung der Gelenkkapselstrukturen, Synovia, Knorpeldicke, des Knorpelvolumens, eventueller Knorpeldefekte, des makromodularen Netzwerks des hyalinen Gelenkknorpels, eines Knochenmarkoedems, der Menisken und der artikulaeren Gelenkbaender. Moderne bildgebende Methoden wie die MRT und Sonographie sind in der Lage, die Schwaechen der Projektionsradiographie zu eliminieren und das Kniegelenk mit seinen knoechernen, knorpeligen, ligamentoesen und weichteildichten Strukturen detailliert abzubilden

  1. Pitfalls in diagnostic imaging and assessment of benign asbestos-related thoracic diseases; Fallstricke in der radiologischen Diagnostik und Begutachtung der benignen asbestbedingten Erkrankungen des Thorax

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rehbock, B. [Praxis fuer Diagnostische Radiologie am St.-Hedwig-Krankenhaus Berlin-Mitte, Berlin (Germany). Diagnostische Radiologie; Hofmann-Preiss, K. [Radiologische Gemeinschaftspraxis Erlangen (Germany). Radiologische Diagnostik; Kraus, T. [Universitaetsklinikum der RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Arbeits- und Sozialmedizin

    2012-05-15

    The recognition of asbestos-related diseases of the lung and/or pleura as an occupational disease is of psychosocial, medical and legal importance to the insured person. Radiological imaging is an essential part of the assessment and requires an increasingly high level of competence in the field of radiological diagnosis of pneumoconiosis in interdisciplinary collaboration with occupational medicine and pneumonology. The chest radiogram remains an integral part of basic diagnostic procedures in asbestos-related diseases of the lungs and/or pleura. Its importance lies in the detection of extended pleural changes as well as substantial fibrosis. The inherent low sensitivity and specificity of projection radiography is taken into account by the increasing use of multi-slice high resolution (HR) CT (in low dose technique). Radiological pitfalls in pleural plaque assessment with respect to plain chest X-ray concern all structures that superimpose on the pleural circumference, particularly the anatomical layers of the chest wall (extra-pleural fatty tissue, muscles, thoracic skeleton) as well as other pulmonary findings that can only be reliably assigned using CT. Even if state-of the-art CT is applied, asymmetries and abnormal expression of anatomical structures and variants (e.g. muscles and blood vessels) can lead to false-positive findings. The interstitial fibrosis of asbestosis, manifested as usual interstitial pneumonia (UIP) is non-pathognomonic for asbestosis. Therefore, parietal pleural thickening as a coincident finding to UIP is considered as being the main feature and a highly suggestive indicator of asbestosis in patients with a history of asbestos exposure. (orig.)

  2. Secretin-enhanced magnetic resonance cholangiopancreaticography: value for the diagnosis of chronic pancreatitis; Sekretinstimulierte Magnetresonanzcholangiopankreaticografie (MRCP): Wertigkeit in der Diagnostik der chronischen Pankreatitis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heverhagen, J.T.; Burbelko, M.; Schenck zu Schweinsberg, T.; Funke, C.; Wecker, C.; Walthers, E.M.; Rominger, M. [Marburg Univ. (Germany). Klinik fuer Strahlendiagnostik

    2007-08-15

    Endoscopic retrograde cholangiopancreaticography (ERCP) is the morphologic gold standard for the diagnosis of chronic pancreatitis. Magnetic Resonance Imaging (MRI) enables the visualization of not only the pancreatic duct but also the surrounding parenchyma using T2- and T1-weighted sequences before and after the application of a contrast agent. Moreover, it allows the depiction of ductal segments distal to a stenosis or occlusion. However, conventional Magnetic Resonance Cholangiopancreaticography (MRCP) was not able to achieve accuracy similar to that of ERCP. Despite many technological innovations, such as fast breath-hold acquisitions or respiratory-gated 3D sequences, this drawback could not be overcome. In recent years, secretin-enhanced MRCP has been used for the diagnosis of chronic pancreatitis. A recent study showed that secretin not only improves the visibility of the pancreatic duct and its side branches but it also enhances the diagnostic accuracy of MRCP. The sensitivity, specificity, and positive and negative predictive values were improved by the application of secretin. Moreover, the agreement between independent observers increased after the use of secretin. In addition, quantitative post-processing tools have been developed that enable the measurement of the exocrine pancreatic output non-invasively using secretin-enhanced MRCP. These tools facilitate applications, such as functional follow-up after pancreaticogastrostomy and pancreaticogastric anastomoses, evaluation of the functional status of the graft after pancreas transplantation and follow-up of pancreatic drainage procedures and duct disruption. (orig.)

  3. Hepatobiliary scintigraphy in diagnosis and follow-up of biliary atresia; Stellenwert der hepatobiliaeren Funktionsszintigrafie in Diagnostik und Nachsorge der Gallengangsatresie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rossmueller, B.; Knesewitsch, P.; Hahn, K. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Klinikum der Ludwig-Maximilians-Univ. Muenchen (Germany)

    2009-03-15

    In newborns with biliary atresia immediate diagnosis is crucial, as only early portoenterostomie (Kasai) may prevent development of an incurable liver cirrhosis. Hepatobiliary scintigraphy has a major role in diagnostic work up, in prognostic evaluation and in postoperativ follow up of biliary atresia. Indication, technical procedure and interpretation of hepatobiliary scintigraphy in children with suspicion of biliary atresia will be discussed. (orig.)

  4. The value of pneumo-arthro-CT for the diagnosis of traumatic subluxation of the shoulder. Die Wertigkeit der Pneumarthro-CT in der Diagnostik nach traumatischer Schulterluxation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Link, J. (Medizinische Univ. Luebeck (Germany). Inst. fuer Radiologie); Benecke, P. (Medizinische Univ. Luebeck (Germany). Klinik fuer Chirurgie)

    1994-06-01

    Traumatic subluxation of the shoulder in young patients may result in reluxation after further injury. 18 patients with traumatic subluxation and 22 patients with recurrent subluxation of the shoulder (after primary trauma) were examined by arthroscopy and pneumo-arthro-CT. This minimally invasive procedure showed high accuracy in the diagnosis of the typical glenoid margin and humoral head abnormalities. Nevertheless, arthroscopy cannot be abandoned for planning suitable operative treatment. (orig.)

  5. Neuropsychologische Diagnostik haptischer Wahrnehmungsleistungen bei Erwachsenen mit erworbenen schweren Hirnschädigungen

    OpenAIRE

    Peschke, Volker

    2004-01-01

    In Alltagshandlungen und exekutiven Testaufgaben enthaltene haptische Wahrnehmungsleistungen werden bisher selten Gegenstand der neuropsychologischen Untersuchung. Es fehlen geeignete haptische Tests, die über das Niveau der Stereognosieprüfung von Einzelobjekten hinausgehen. In der Studie wurden vier standardisierte haptische Aufgaben und ein Test zur Sensibilitätsprüfung 56 gesunden Versuchspersonen und 78 Patienten mit schweren erworbenen Hirnschädigungen vorgelegt. Es wurde geprüft, ob di...

  6. Die Kosmologie der Griechen.

    Science.gov (United States)

    Mittelstraß, J.

    Contents: 1. Mythische Eier. 2. Thales-Welten. 3. "Alles ist voller Götter". 4. Griechische Astronomie. 5. "Rettung der Phänomene". 6. Aristotelische Kosmololgie. 7. Aristoteles-Welt und Platon-Welt. 8. Noch einmal: die Göttlichkeit der Welt. 9. Griechischer Idealismus.

  7. Ideengeschichte der Physik

    CERN Document Server

    Kuhn, Wildfried

    2016-01-01

    Die Ideengeschichte der Physik geht neue Wege, indem sie den umfangreichen historischen Stoff nicht additiv darstellt, sondern wissenschaftstheoretisch reflektiert und nach thematischen Leitlinien (Materievorstellungen, Raum und Zeit, Erhaltungskonzepte, Extremalprinzipien, Theorie und Experiment) strukturiert. Damit vermittelt diese Darstellung im historischen Kontext ein tieferes Verständnis des physikalischen Denkens von der Antike bis heute und lotet zugleich die Dimension der Genesis physikalischer Begriffe aus, die in modernen Lehrbüchern zumeist nicht dargelegt wird. Das Credo Kuhns: Wer über die handwerkliche Handhabung von Physik hinausgehen will, muss sich zwingend mit der Frage befassen, was physikalisches Denken ausmacht und wie es entstanden ist. Die vorliegende zweite Auflage wurde ergänzt durch ein Vorwort von Prof. Dr. Oliver Schwarz, der im Institut Wilfried Kuhns forschen konnte und dabei dessen Denk- und Arbeitsweisen kennengelernt hat.

  8. Nilai Diagnostik Metode “Real Time” PCR GeneXpert pada TB Paru BTA Negatif

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eka Kurniawan

    2016-09-01

    Full Text Available  AbstrakTuberkulosis (TB paru adalah penyakit menular yang disebabkan oleh kuman Mycobacterium tuberkulosis. TB masih tetap menjadi masalah kesehatan dunia karena lebih kurang 1/3 penduduk dunia terinfeksi oleh kuman ini dan sumber penularannya berasal dari Basil Tahan Asam (BTA positif maupun negatif. TB paru BTA negatif didiagnosis berdasarkan gambaran klinis dan rontgen torak yang sesuai TB serta pertimbangan dokter sehingga hal ini dapat menimbulkan under atau over diagnosis TB. GeneXpert merupakan pemeriksaan molekuler dengan metode “real time“ PCR dan merupakan penemuan terobosan untuk mendiagnosis TB secara cepat. Tujuan penelitiian ini adalah melakukan penilaian validitas GeneXpert pada TB paru BTA negatif dibandingkan dengan kultur Loweinstein Jensen. Desain penelitian uji diagnostik ini adalah cross sectional study. Penelitian dilakukan terhadap 40 orang pasien TB paru BTA negatif di Puskesmas sekitar kota Padang dan pasien yang dirawat di Bagian Penyakit Dalam RS dr. M. Djamil Padang. Dilakukan pemeriksaan sputum dengan GeneXpert dan dibandingkan dengan kultur Loweinstein Jensen. Hasil uji diagnostik dengan GeneXpert untuk mendiagnosis TB paru BTA negatif didapatkan sensitivitas 83.33%, spesifisitas 95.46%, nilai prediksi positif 93.75%, nilai prediksi negatif 87.5% dan akurasi 90% serta hasil uji kappa didapatkan 0.796. Disimpulkan GeneXpert memiliki sensitivitas, spesifisitas, nilai prediksi positif, nilai prediksi negatif dan akurasi yang tinggi pada TB paru BTA negatif.Kata kunci: nilai diagnostik, TB paru BTA negatif, GeneXpert AbstractPulmonary tuberculosis is an infectious disease caused by Mycobacterium tuberculosis. TB is still a global health problem. Approximately one third of the world population is infected by Mycobacterium tuberculosis and the source of infection came from smear positive and negative patient. Smear negative pulmonary TB can be considered based on clinical symptom and chest x-ray as well as

  9. Medienbildung in der Volksschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Grubesic

    2013-12-01

    Full Text Available In dieser Untersuchung steht der Zusammenhang zwischen Schule und Medien in Bezug auf die Wertvorstellungen und Einstellungen der Akteure auf Grundlage des Habituskonzepts von Bourdieu sowie des Konzepts des medialen Habitus von Kommer und Biermann im Mittelpunkt. Die von den Lehrenden vorgelebten verinnerlichten Dispositionen im handlungsspezifischen Umgang mit unterschiedlichen Medien als auch der zu Grunde liegende „legitime Geschmack“, in dem sich diese Veranlagungen ausdrücken, sind hierbei bedeutsam. Die Rekonstruktion des medialen Habitus von LehrerInnen wird durch einen Vergleich zweier divergierender Unterrichtskonzeptionen mit der Methode der Videoanalyse erreicht. Das mediendidaktische Design, die Mediennutzung und die aktive Unterrichtsbeteiligung stellen die Analyseschwerpunkte dar, die der Beschreibung der verinnerlichten Dispositionen aufgrund der vorgelebten Haltungen und Wertvorstellungen dienen. Die anschließende relationierte Beobachtung ermöglicht es, in Anlehnung an die Habitustypen von Mutsch, die Differenzen und Gemeinsamkeiten der Unterrichtskonzepte sowie der daraus resultierenden Chancen und Schwierigkeiten im Unterricht zu verdeutlichen. This study attempts to show the correlation between school and media based on media habits, experiences and patterns of media usage of teachers and pupils in primary schools. As a theoretical framework, Bourdieu’s conception of habitus and the conception of media habitus of Kommer and Biermann are used to reconstruct the media habitus of primary school teachers in different educational settings. In this research, media habitus is understood as a combination of media economic capital, media activities, experience and preferences, values and attitudes of media in daily routine just as purposes and motives of media usage and educational intervention in family life. This work focuses on pointing out the relevance of teachers’ media habitus in different educational designs in

  10. EINE UNTERSUCHUNG UBER DIE NUTZUNG DER WINDENERGIE IN DER WELT UND IN DER TURKEI

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aydoğan ÖZDAMAR

    2000-02-01

    Full Text Available In dieser Arbeit wurde die Nutzung der in Zukunft bei der Energieversorgung eine wichtige Rolle zuspielende Windenergie allgemein bewertet. Zu dem Zweck wurde zuerst Potential und geschichtliche Entwicklung der Windenergienutzung in der Welt und in der Türkei, Entstehung des Windes und Windmessungen betrachtet. Anschließend wurden Kritiken über die Unstetigkeit der Windenergie, der Deckung des Energiebedarfs eines Hauses vollständig von Windenergie und der Wirtschaftlichkeit des Windstroms behandelt und Antworten mit konkreten Beispielen auf diese Kritiken gegeben.

  11. UJI DIAGNOSTIK SEDIAAN POTONG BEKU TUMOR PAYUDARA DI LABORATORIUM PATOLOGI ANATOMI PADANG

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aswiyanti Asri

    2015-05-01

    Full Text Available AbstrakKanker payudara menempati urutan pertama tumor ganas pada wanita di Sumatera Barat dan merupakan penyebab kematian sebanyak 1.41% dari total kematian. Pemeriksaan potong beku menjadi salah satu pilihan dalam menegakkan diagnosis tumor payudara karena cepat dan akurasi yang cukup tinggi. Penelitian ini bertujuan untuk mengetahui akurasi sediaan potong beku pada tumor payudara yang didiagnosis di Laboratorium Patologi Anatomi di Padang, dengan konfirmasi histopatologi (blok parafin. Sebanyak 72 kasus tumor payudara yang dilakukan pemeriksaan potong beku, dikumpulkan dari laboratorium Patologi Anatomi RSUP Dr. M. Djamil dan RS Siti Rahmah Padang dari 1 Januari 2010 sampai dengan 31 Desember 2012. Data berupa hasil pemeriksaan potong beku dan histopatologi (blok parafin dicatat, diolah dan dilakukan uji diagnostik dengan tabel kontingensi 2x2, kemudian dilakukan penghitungan sensitivitas, spesifisitas, nilai prediksi positif, nilai prediksi negatif, dan akurasi. Hasil uji diagnostik potong beku terhadap histopatologi pada kasus tumor payudara didapatkan sensitivitas 100%, spesifisitas 95,65%, nilai prediksi positif 98%, nilai prediksi negatif 100%, akurasi 98.6%. Pemeriksaan potong beku sangat sensitif dan spesifik yang sangat bermanfaat untuk diagnosis tumor payudara yang cepat dan akurat.AbstractBreast cancer is the most common cancer among female in West Sumatera and cause of 1.41% of the death. Frozen section examination of breast has been used as a diagnostic procedure because this method need less time and have high level of accuracy. The aim of this study is to evaluate the accuracy of frozen section examination with histopathologic confirmation.The study has been done retrospectively in 72 samples of breast tumor at the Anatomic Pathology of Dr.M.Djamil Public Hospital and Siti Rahmah Hospital Padang from January 1, 2008 to December 3, 2012. The result of frozen section and histopathology examination was collected and analyzed for

  12. Der Weg von der Computerkompetenz zur Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Zuliani

    2011-09-01

    Full Text Available Weiterführende Gedanken zur „Schlüsselkompetenz Nr.4“ des Europäischen Rates im Bereich des lebenslangen Lernens: Computerkompetenz bzw. Medienkompetenz, sowie Anwendungsbeispiele aus dem Bereich der Volksschule: Klassenblog und verschiedener Apps via iPad - 2 Praxisberichte

  13. Classical patterns of interstitial lung diseases; Klassische Muster der interstitiellen Lungenerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller-Mang, C. [Institut fuer CT und MRT, Gaenserndorf (Austria); Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria)

    2014-12-15

    pulmonalen Lobulus (SPL, z. B. zentrilobulaer oder perilymphatisch) und ihrer bevorzugten Lokalisation innerhalb der Lunge (z. B. Ober- oder Unterlappen) weiter differenziert werden. Anamnestische Daten, wie Nikotinabusus und klinischer Verlauf, sind wesentliche Zusatzinformationen bei der ILD-Diagnostik. Die Analyse des HRCT-Musters ermoeglicht in Zusammenschau mit der anatomischen Verteilung bei einigen ILD eine spezifische Diagnose. Aufgrund bildmorphologischer und klinischer Ueberlappungen erfordert die endgueltige Diagnose vieler ILD allerdings eine enge Kooperation zwischen Klinikern, Radiologen und Pathologen. (orig.)

  14. Inflammatory bowel diseases (IBD) - critical discussion of etiology, pathogenesis, diagnostics, and therapy; Chronisch entzuendliche Darmerkrankungen - Kritische Diskussion von Aetiologie, Pathogenese, Diagnostik und Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ochsenkuehn, T.; Sackmann, M.; Goeke, B. [Medizinische Klinik II, Klinikum der Universitaet Muenchen-Grosshadern (Germany)

    2003-01-01

    rather be adapted to the patient's individual inflammatory pattern than be oriented to schematic treatment rules.New endoscopic and radiologic techniques provide the necessary diagnostic tools. (orig.) [German] Zielsetzung Die chronisch entzuendlichen Darmerkrankungen (CED) Morbus Crohn und Colitis ulcerosa befallen ca. jeden 500.Menschen. Obwohl sich, angetrieben durch therapeutische Erfolge der Zytokinforschung, immer mehr medizinische Einrichtungen mit Fragestellungen rund um die CED beschaeftigen, stellen diese Erkrankungen fuer Patient und Arzt immer noch eine lebenslange Herausforderung dar.Die enge interdisziplinaere Zusammenarbeit zwischen Gastroenterologie, Radiologie und Chirurgie ist entscheidend fuer ein effizientes Diagnose- und Therapiekonzept, dessen Grundlagen wir in unserer Uebersichtsarbeit erlaeutern wollen.Methodik Aus der Sicht des den Patienten betreuenden Gastroenterologen werden, basierend auf aktuellen Publikationen und Erfahrungswerten einer CED-Klinik, Aspekte aus Aetiologie,Pathogenese,Diagnostik und Therapie der CED dargestellt.Ergebnisse Eine genetisch beeinflusste, ueberschiessende und anhaltende Immunreaktion gegen die eigene Darmflora scheint eine der wichtigsten Ursachen dieser Erkrankungen zu sein.Auch Umwelteinfluesse sind von Belang.So wurde z.B.lange Zeit der Einfluss des Zigarettenrauchens beim Morbus Crohn als unguenstig eingeschaetzt, nun zeigt sich sogar, dass Rauchen einen eindeutigen Risikofaktor in Genese und Unterhaltung dieser Erkrankung darstellt.Da die CED und insbesondere der Morbus Crohn als systemische Erkrankungen betrachtet werden muessen, setzen therapeutische Ueberlegungen eine genaue Kenntnis des Organbefalls voraus.So kann z.B.durch den Einsatz der MRT-Enteroklysmatechnik eine strahlungsarme Untersuchung derjenigen Teile des Verdauungstrakts erreicht werden, die bisher einer routinemaessigen Inspektion nicht zugaenglich waren,wie z.B.das untere Jejunum und das obere Ileum. Therapeutisch scheint es zu einem

  15. Die Mythen von der Globalisierung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nell, Phillip; Schmitt, Jan; Decreton, Benoit

    2017-01-01

    Der Wissensstand über den Grad und die Art der Globalisierung ist viel niedriger als angenommen. Daraus entstehen Fehleinschätzungen.......Der Wissensstand über den Grad und die Art der Globalisierung ist viel niedriger als angenommen. Daraus entstehen Fehleinschätzungen....

  16. Herausforderungen der Diffusion sozialer Innovationen

    NARCIS (Netherlands)

    Brandsen, T.

    2014-01-01

    Unter Rückgriff auf das Diffusions-Modell von Everett M. Rogers und mithilfe der Metapher der Übermittlung von Nachrichten zeigt der Autor auf, hinsichtlich welcher Aspekte sich die Diffusion sozialer Innovationen von der Diffusion anderer, besser erforschter Innovations- Typen im Wirtschaftssektor

  17. Anticholinerge Therapie der OAB

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hampel C

    2007-01-01

    Full Text Available Kenntnisse über Differentialdiagnostik und Pathophysiologie des Blasenüberaktivitäts-Syndroms sind essentiell für eine erfolgreiche Therapie. Obwohl Verhaltenstraining und Elektrostimulation ihre Wirksamkeit bei OAB bewiesen haben, ist die Therapie der ersten Wahl nach wie vor die anticholinerge Behandlung. Dessen ungeachtet ist die Einnahmetreue der Patienten unbefriedigend, was in der letzten Zeit zu verschiedenen Medikamentenneuentwicklungen mit verbesserter Verträglichkeit bei gleichbleibend hoher Effektivität geführt hat. Retard-Formulierungen, extraenterale Applikationswege und Rezeptor-Subselektivität sind hierbei die Prinzipien, welche die Behandlungsakzeptanz und Patientenzufriedenheit steigern sollen.

  18. Teilchen, Felder, Quanten von der Quantenmechanik zum Standardmodell der Teilchenphysik

    CERN Document Server

    Ecker, Gerhard

    2017-01-01

    Dieses Buch bietet Ihnen eine Einführung in den aktuellen Stand unseres Wissens über die Struktur der Materie. Gerhard Ecker beschreibt verständlich die Entwicklung der modernen Physik vom Beginn des Quantenzeital­ters bis zum Standardmodell der Teilchenphysik, der umfassenden Theorie der fundamentalen Wechselwir­kungen des Mikrokosmos. Dabei wird der Schwerpunkt auf die wichtigsten Entdeckungen und Entwicklungen, beispielsweise der Quantenfeldtheorie, der Eichtheorien und die Zukunft der Teilchenphysik, gelegt. Besonders hebt der Autor auch das Wechselspiel zwischen Theorie und Experiment hervor, die uns helfen, die tiefsten Rätsel der Natur zu ergründen. Teilchen, Felder, Quanten ist für alle geschrieben, die Freude an der Physik haben. Es bietet Abitu­rienten und Studierenden der Physik in den ersten Semestern einen Ansporn, die Physik tiefer zu verstehen. Lehrer und andere an der Phy­sik Interessierte werden darin nützliche Einblicke in die Welt der Teilchenphysik finden. Für Studierende in ...

  19. Pediatric radiological diagnostics in suspected child abuse; Kinderradiologische Diagnostik bei Verdacht auf Kindesmisshandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erfurt, C.; Schmidt, U. [Technische Universitaet Dresden, Institut fuer Rechtsmedizin, Medizinische Fakultaet, Dresden (Germany); Hahn, G. [Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden, Abteilung Kinderradiologie, Institut und Poliklinik fuer Radiologische Diagnostik, Dresden (Germany); Roesner, D. [Universitaetsklinikum Carl Gustav Carus, Dresden, Klinik und Poliklinik fuer Kinderchirurgie, Dresden (Germany)

    2009-10-15

    Advanced and specialized radiological diagnostics are essential in the case of clinical suspicion of pediatric injuries to the head, thorax, abdomen, and extremities when there is no case history or when ''battered child syndrome'' is assumed on the basis of inadequate trauma. In particular, the aim of this sophisticated diagnostic procedure is the detection of lesions of the central nervous system (CNS) in order to initiate prompt medical treatment. If diagnostic imaging shows typical findings of child abuse, accurate documented evidence of the diagnostic results is required to prevent further endangerment of the child's welfare. (orig.) [German] Klinisch diagnostizierte Verletzungen an Kopf, Thorax, Abdomen oder Extremitaeten eines Kindes bei scheinbar leerer Anamnese oder Angabe eines inadaequaten Traumas erfordern beim Verdacht auf ein Battered-Child-Syndrom eine erweiterte und spezialisierte radiologische Diagnostik. Diese soll insbesondere im Bereich des ZNS Verletzungsfolgen erfassen, um therapeutische Massnahmen einleiten zu koennen. Bei typischen, auf eine Misshandlung hinweisenden radiologischen Befunden ist eine praezise beweissichere Befunddokumentation erforderlich, um eine weitere Kindeswohlgefaehrdung zu vermeiden. (orig.)

  20. Imaging before and after uterine artery embolization; Bildgebende Diagnostik vor und nach Uterusmyomembolisation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kroencke, T.J. [Charite - Universitaetsmedizin Berlin, Radiologische Klinik, Campus Virchow-Klinikum, Berlin (Germany)

    2008-07-15

    Percutaneous catheter-based embolization treatment of symptomatic uterine fibroids has evolved into the most widely used alternative therapeutic approach to surgical treatment worldwide. Uterine artery embolization (UAE) induces infarction of leiomyomas, resulting in ischemic necrosis, hyaline degeneration, and size reduction with resolution of associated symptoms. Published experience suggests that UAE is an effective and reliable option for treating uterine fibroids with high patient satisfaction. Magnetic resonance imaging (MRI) is superior to ultrasonography for determining the site, size and number of fibroids, which is important for establishing the indication for UAE. Other potential advantages of MRI include the option of performing MR angiography (MRA) and obtaining contrast-enhanced images for monitoring the outcome of UAE and assessing possible complications after UAE. (orig.) [German] Die perkutane kathetergestuetzte Uterusmyomembolisation ist inzwischen weltweit die am meisten verbreitete Alternative zur operativen Behandlung des symptomatischen Uterus myomatosus. Der durch Embolisation der Aa. uterinae (Syn. Uterusarterienembolisation, UAE) bewirkte 'Myominfarkt' fuehrt zu ischaemischer Nekrose, hyalinem Umbau und Groessenreduktion der Myome unter Rueckbildung myomassoziierter Beschwerden. Die bisher publizierten Erfahrungen zeigen, dass es sich bei der Embolisation um eine effektive und sichere Methode mit hoher Patientinnenzufriedenheit handelt. Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist dem Ultraschall in der fuer die Indikationsstellung wichtigen Beurteilung von Lage, Groesse und Zahl der Myomknoten ueberlegen. Weitere moegliche Vorteile ergeben sich durch den Einsatz der MR-Angiographie (MRA) sowie kontrastmittelunterstuetzter Aufnahmen zur Erfolgskontrolle und Abklaerung von Komplikationen nach Embolisation. (orig.)

  1. Selected clinically established and scientific techniques of diffusion-weighted MRI. In the context of imaging in oncology; Ausgewaehlte klinisch etablierte und wissenschaftliche Techniken der diffusionsgewichteten MRT. Im Kontext der onkologischen Bildgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freitag, M.T.; Bickelhaupt, S.; Ziener, C.; Mosebach, J.; Schlemmer, H.P. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer Radiologie, Heidelberg (Germany); Meier-Hein, K. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer medizinische Informatik, Heidelberg (Germany); Radtke, J.P. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer Radiologie, Heidelberg (Germany); Universitaetsklinik Heidelberg, Abteilung fuer Urologie, Heidelberg (Germany); Kuder, T.A.; Laun, F.B. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Abteilung fuer Medizinische Physik in der Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2016-02-15

    Diffusion-weighted imaging (DWI) is a magnetic resonance imaging (MRI) technique that was established in the clinical routine primarily for the detection of brain ischemia. In the past 15 years its clinical use has been extended to oncological radiology, as tumor and metastases can be depicted in DWI due to their hypercellular nature. The basis of DWI is the Stejskal-Tanner experiment. The diffusion properties of tissue can be visualized after acquisition of at least two diffusion-weighted series using echo planar imaging and a specific sequence of gradient pulses. The use of DWI in prostate MRI was reported to be one of the first established applications that found its way into internationally recognized clinical guidelines of the European Society of Urological Radiology (ESUR) and the prostate imaging reporting and data system (PI-RADS) scale. Due to recently reported high specificity and negative predictive values of 94 % and 92 %, respectively, its regular use for breast MRI is expected in the near future. Furthermore, DWI can also reliably be used for whole-body imaging in patients with multiple myeloma or for measuring the extent of bone metastases. New techniques in DWI, such as intravoxel incoherent motion imaging, diffusion kurtosis imaging and histogram-based analyses represent promising approaches to achieve a more quantitative evaluation for tumor detection and therapy response. (orig.) [German] Die diffusionsgewichtete Bildgebung (''diffusion-weighted imaging'', DWI), ein Verfahren aus der Magnetresonanztomographie (MRT), wurde in der klinischen Routine primaer fuer die Detektion von Schlaganfaellen etabliert. Der Einsatz dieser Methode hat in den letzten 15 Jahren auch fuer die onkologische Diagnostik stark zugenommen, da Tumoren und Metastasen aufgrund ihrer hochzellulaeren Zusammensetzung in der DWI sehr gut sichtbar gemacht werden koennen. Basis der diffusionsgewichteten Bildgebung ist das Experiment nach Stejskal-Tanner. Hier

  2. Bilder auf der virtuellen Landkarte

    OpenAIRE

    Bove, Jens

    2007-01-01

    Ob Standorte von Kirchen in Deutschland, Schlössern und Rittergütern in Sachsen oder Mühlen in Brandenburg, ob hausnummerngenauer Nachweis von Wohnhäusern in der Dresdner Neustadt oder der Sammlungsorte von Kunstwerken – seit Sommer 2007 können die geografischen Bezüge der Aufnahmen aus der Bilddatenbank der Deutschen Fotothek komfortabel und übersichtlich auf Karten- und Satellitenbildern dargestellt werden.

  3. Der kurze Traum der Französischen Revolution von der Androgynie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Achim Aurnhammer

    2004-03-01

    Full Text Available Die Studie zeigt, wie Winckelmanns Ideal des schönen Jünglings in der Französischen Revolution zu einem Idol politisiert wurde. Der Androgyn behauptete sich in der krisenhaften Umbruchszeit um 1800 als Oppositionsbild, bis er um 1830 durch eine Heroisierung der Männlichkeit verdrängt wurde.

  4. Lexikon der bulgarischen Alltagsgesten

    OpenAIRE

    Kolarova, Zornitza

    2012-01-01

    Die vorliegende Dissertation untersucht die Alltagsgesten der Bulgaren. Das Lexikon der bulgarischen Alltagsgesten umfasst 56 Embleme, die derzeit in Bulgarien benutzt werden und die nicht weltweit und nicht in Nord-und Westeuropa verbreitet sind. Auch solche Gesten, die in Westeuropa bekannt sind, aber in Bulgarien einen oder mehrere morphologische oder semantische Unterschiede aufweisen, wurden in getrennten Einträgen beschrieben. Die Gesten werden in Gestenfamilien – einer Reihe ausdrucksv...

  5. Authentisch oder vorgetäuscht : neuropsychologische Diagnostik bei Simulationsverdacht ; die Testbatterie zur Forensischen Neuropsychologie (TBFN)

    OpenAIRE

    Merten, Thomas

    2003-01-01

    In zivil-, sozial- und versicherungsrechtlichen Auseinandersetzungen geht es häufig darum, ob und, wenn ja, welche Leistungsausfälle nach Unfällen tatsächlich bestehen. Wie lässt sich ausschließen, dass sie - bewusst oder unbewusst - von den Betroffenen verfälscht werden? Mit der Forensischen Neuropsychologie (TBFN) stellt der Beitrag die erste eigenständige deutsche Verfahrensentwicklung auf diesem Gebiet vor.

  6. Hansestadt Rostock : Perspektiven der Stadtentwicklung im Bereich der Binnenwarnow

    OpenAIRE

    Fellner, Anne

    1999-01-01

    Die geschützte Lage am Flußlauf der Warnow in der Nähe der Ostsee war einst Anlaß zur Gründung und Motor der Geschichte der Hansestadt Rostock. Heute hat die Stadt aus unterschiedlichen Gründen dem Fluß den Rücken gekehrt. Es ist eine Vielzahl von Barrieren entstanden, die den RostockerInnen den Zugang zum Wasser verwehren. Die Beziehung der Stadt zum Wasser ist zerschnitten durch die Zwänge des Wiederaufbaus, durch den Verkehr und die ehemalige militärische Nutzung des Stadthafens. Die Rückg...

  7. Roving Librarians in der Zentralbibliothek der Hochschule Hannover: ein Experiment

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andrea Hofmann

    2016-05-01

    Full Text Available In der Zentralbibliothek der Hochschule Hannover wurde ab Wintersemester 2012 ein Experiment mit Roving Librarians durchgeführt, um die Auskunftsqualität zu verbessern. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bibliothek liefen zu diesem Zweck mit einem Netbook ausgerüstet durch den Benutzungsbereich der Bibliothek, um Fragen der Nutzer und Nutzerinnen gleich dort aufzufangen, wo sie entstehen. Der Versuch kann nicht als erfolgreich bezeichnet werden, doch konnten während des Experiments wertvolle Einblicke in Nutzerwünsche gewonnen werden.

  8. Techniques for quantification of liver fat in risk stratification of diabetics; Techniken zur Leberfettquantifizierung bei der Risikostratifikation von Diabetikern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuehn, J.P.; Spoerl, M.C.; Mahlke, C.; Hegenscheid, K. [Universitaetsmedizin Greifswald, Abteilung Experimentelle Radiologie, Institut fuer Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie, Greifswald (Germany)

    2015-04-01

    Fatty liver disease plays an important role in the development of type 2 diabetes. Accurate techniques for detection and quantification of liver fat are essential for clinical diagnostics. Chemical shift-encoded magnetic resonance imaging (MRI) is a simple approach to quantify liver fat content. Liver fat quantification using chemical shift-encoded MRI is influenced by several bias factors, such as T2* decay, T1 recovery and the multispectral complexity of fat. The confounder corrected proton density fat fraction is a simple approach to quantify liver fat with comparable results independent of the software and hardware used. The proton density fat fraction is an accurate biomarker for assessment of liver fat. An accurate and reproducible quantification of liver fat using chemical shift-encoded MRI requires a calculation of the proton density fat fraction. (orig.) [German] Die Fettleber scheint einen unmittelbaren Einfluss auf die Pathophysiologie des Diabetes mellitus Typ 2 zu besitzen. Zur Detektion und Quantifizierung des Leberfetts werden in der klinischen Diagnostik akkurate Verfahren gebraucht. Ein einfaches Verfahren ist die Chemical-shift-kodierte Magnetresonanztomographie (MRT). Eine suffiziente Quantifizierung von Leberfett mithilfe der Chemical-shift-kodierten MRT erfordert eine Beruecksichtigung von Stoervariablen, wie den T2*-Zerfall, den T1-Wiederaufbau und die multispektrale Komplexitaet von Fett. Eine Korrektur aller Stoervariablen wird als Proton-density-Fettfraktion bezeichnet. Diese liefert unabhaengig von der verwendeten Einstellung und Hardware reproduzierbare Ergebnisse. Die korrigierte Proton-density-Fettfraktion ist ein akkurater Biomarker zur Quantifizierung von Leberfett. Die akkurate und reproduzierbare Quantifizierung von Leberfett in der MRT erfordert eine Berechnung der Proton-density-Fettfraktion. (orig.)

  9. Preoperative imaging as the basis for image-guided neurosurgery. EN; Praeoperative Bildgebung. Grundlage der navigationsgestuetzten Neurochirurgie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Winkler, D. (Klinik und Poliklinik fuer Neurochirurgie, Universitaet Leipzig; Klinik fuer Neurochirurgie, Universitaet Leipzig, Liebigstrasse 20, 04103, Leipzig); Strauss, G. (Klinik fuer HNO-Krankheiten, Universitaet Leipzig); Hesse, S.; Sabri, O. (Klinik fuer Nuklearmedizin, Universitaet Leipzig); Goldammer, A.; Meixensberger, J. (Klinik und Poliklinik fuer Neurochirurgie, Universitaet Leipzig); Hund-Georgiadis, M. (Max-Planck-Institut fuer Neuropsychologische Forschung, Leipzig); Richter, A.; Kahn, T. (Klinik fuer Diagnostische Radiologie, Universitaet Leipzig)

    2004-07-01

    With the progressive development of soft- and hardware, the acceptance of image-guided neurosurgery has increased dramatically. Additional image data are required to analyze the nature and the dimensions of pathological processes and the surrounding tissue. In this context, fMRI, SPECT, PET, as well as special modalities of CT and MR imaging, are routinely used. Secondary post-processing options are used to detect intracerebral lesions as well as adjacent functional eloquent regions in the parenchymatous organ pre- and intraoperatively. The integration of different image information guarantees the precise planning and realization of surgical maneuvers. The segmentation of interesting structures and risk structures, as well as their implementation in the neuronavigation systems, help to avoid additional intraoperative traumatization and offer a higher level of safety and precision. In this article the value and limitations of presurgical imaging will be discussed. (orig.) [German] Die bildgestuetzte Neurochirurgie erfaehrt mit der Entwicklung von Soft- und Hardware eine sprunghafte Akzeptanz. Zusaetzliche Bilddaten dienen der Beurteilung von Charakter und Ausdehnung von pathologischen Prozessen und dem Umgebungsgewebe. In diesem Kontext sind fMRT, SPECT, PET und spezielle Modalitaeten der CT- und MRT-Diagnostik zu nennen. Mittels sekundaerer Bildbearbeitung koennen intrazerebrale Laesionen und benachbarte, funktionell eloquente Regionen im parenchymatoesen Organ Gehirn prae- und intraoperativ detektiert werden. Die Integration verschiedener Bildinformationen garantiert eine praezise Planung und Realisierung von chirurgischen Manoevern. Die Segmentation interessierender Strukturen, von Risikostrukturen und deren Implementation in Systeme der Neuronavigation helfen, eine zusaetzliche intraoperative Traumatisierung zu vermeiden, und bieten eine groessere Sicherheit und Praezision. Mit diesem Artikel werden der Wert und die Grenzen praeoperativer Bilddiagnostik

  10. Die Institution der Sonnenjungfrauen bei den Inkas : ihre Rolle in der Religion und der Gesellschaft / Tarmo Kulmar

    Index Scriptorium Estoniae

    Kulmar, Tarmo, 1950-

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  11. Mathematik in der Drahtlosen Kommunikation

    Science.gov (United States)

    Boche, Holger; Eisenblätter, Andreas

    Die Mobilkommunikation besitzt heute große wirtschaftliche Bedeutung. Sie hat seit der Einführung des derzeit noch dominierenden Mobilfunkstandards GSM Anfang der neunziger Jahre einen enormen Einfluss auf das gesellschaftliche Leben genommen. Mit neuen Anwendungsfeldern, z. B. im Maschinen- und Anlagenbau, in der Automobilindustrie und im Wohnbereich, wird die Bedeutung der Mobilkommunikation weiter steigen. Um der Vielfalt der Anwendungen gerecht zu werden und die Wünsche nach neuen Diensten erfüllen zu können, werden fortwährend neue Mobilfunksysteme eingeführt.

  12. Effekt der selektiven Hemmung der induzierbaren NO-Synthase (iNOS) in einem experimentellen Model der Pulmonalen Hypertonie

    OpenAIRE

    Krug, Christoffer

    2008-01-01

    Die Rolle der verschiedenen Stickstoffmonoxidsynthasen (NOS) in der Pathogenese der Pulmonalen Hypertonie wird kontrovers diskutiert. Insbesondere die Rolle der induzierbaren NO-Synthase (iNOS oder NOS2) ist wenig untersucht. Im Rahmen dieser Arbeit erfolgten Untersuchungen in einem etablierten experimentellen Modell der Pulmonalen Hypertonie durch Injektion des Alkaloids Monocrotalin in der Ratte. In diesem klinisch relevanten Modell der PH konnte eine signifikant erhöhte Expression der iNOS...

  13. Der Vertragsarzt als Schlüsselfigur der Leistungsversorgung

    OpenAIRE

    Gassner, Ulrich M. (Prof.)

    2010-01-01

    Der Vertragsarzt als Schlüsselfigur der Leistungsversorgung. - In: Tıpta işbirliği ve hukuksal sorunlar = Delegation und Kooperation im Gesundheitswesen / ed.: Hakan Hakeri ... - Samsun : Adalet, 2010. - S. 209-222

  14. Extrathoracic manifestations of tuberculosis; Extrathorakale Manifestationen der Tuberkulose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kienzl-Palma, D.; Prosch, H. [Medizinische Universitaet Wien, Abteilung fuer Allgemeine Radiologie und Kinderradiologie, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria)

    2016-10-15

    des ZNS oder des muskuloskeletalen Systems kommen. Die radiologische Methode zur Abklaerung einer extrathorakalen Tbc-Manifestation ist in den meisten Faellen initial die CT. Beim zerebralen oder muskuloskeletalen Befall hingegen stellt die MRT mit Kontrastmittelgabe den Goldstandard dar. Radiologisch ist die extrathorakale Manifestation haeufig nicht von entzuendlichen Veraenderungen anderer Genese oder von malignen Prozessen zu unterscheiden. Auch aufgrund der meist unspezifischen Symptomatik erfolgt die Diagnose oftmals spaet. In diesem Artikel werden die verschiedenen radiologischen Manifestationen der extrathorakalen Tbc zusammengefasst und diskutiert. Radiologische Modalitaeten zur Abklaerung einer extrathorakalen Tbc sind CT und MRT. Das konventionelle Roentgen und die Durchleuchtung spielen bei Verdacht auf extrathorakale Tbc im klinischen Alltag keine Rolle mehr. Die extrathorakale Manifestation der Tbc ist oftmals radiologisch nicht von anderen Infektionen und Malignomen zu unterscheiden. Daher sollte an die Moeglichkeit einer extrathorakalen Tbc besonders bei immunsupprimierten Menschen wie Obdachlosen, Alkohol- oder drogenabhaengigen Personen und solchen mit Migrationshintergrund aus den Endemiegebieten der Tbc gedacht werden. Radiologische Modalitaeten zur Abklaerung einer extrathorakalen Tbc-Diagnostik sind die CT v. a. fuer den abdominellen Befall und bei Lymphadenopathie sowie die MRT mit Kontrastmittelgabe bei Verdacht auf Manifestation im muskuloskeletalen System und ZNS. (orig.)

  15. Die Entwicklung der Kulturlandschaft "Elbtal Dresden"

    OpenAIRE

    Roch, Isolde

    2006-01-01

    Der Beitrag beleuchtet die Herausbildung der Stadtlandschaft am Fluss von der Gestaltungsidee für die Residenzstadt bis zur Großstadt im Industriezeitalter, bezogen auf planerische Einflussnahmen, die Wirksamkeit der Unterschutzstellung von Landschaften und Denkmalen sowie der Beteiligung der Bürgerschaft an Entscheidungen zur Stadtentwicklung. Aus den Vorgehensweisen beim Wiederaufbau der Stadt und der Herausbildung einer Kulturlandschaft von Weltgeltung werden Erfolgsfaktoren...

  16. Die Zeitung der Zukunft

    Science.gov (United States)

    Wieser, Christoph; Schaffert, Sebastian

    Schon lange wird spekuliert, wie wir in Zukunft Zeitung lesen werden. Werden wir am Frühstückstisch wie gewohnt in einer Zeitung aus Papier schmökern oder werden wir die Zeitung als biegsame Folie beschrieben mit elektronischer Tinte in Händen halten? Wird die Zeitung mit anderen Medien wie Radio und Fernsehen verschmelzen? Viele Varianten sind denkbar. Heute lässt sich schon ein Trend ablesen: Immer mehr Leser entdecken die Online-Zeitung als Informationsmedium, eine Voraussetzung für die Nutzung neuer Technologien in der Zeitung der Zukunft. In diesem Kapitel stellen wir Entwicklungsmöglichkeiten der Online-Zeitung dar, wie sie im Social Semantic Web möglich werden.

  17. Die Last mit der Lust

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lutz Sauerteig

    2004-03-01

    Full Text Available Robert Jütte legt mit Lust ohne Last eine umfassende, allgemeinverständliche und spannend zu lesende Geschichte der Empfängnisverhütung von der Antike bis in die unmittelbare Gegenwart vor.

  18. Mit dem Makel der Kollaboration

    OpenAIRE

    Hajduk, Thomas

    2006-01-01

    Vor 200 Jahren wurde der Rheinbund gegründet. Erst in ihm entstanden die Grundlagen des modernen deutschen Föderalismus. (http://www.welt.de/print-welt/article228798/Mit-dem-Makel-der-Kollaboration.html)

  19. Historisierung der Energiefrage

    DEFF Research Database (Denmark)

    Czeskleba-Dupont, Rolf

    2014-01-01

    Anmeldelse af prof.em.Bent Sørensens bog, der præsenterer energiregnskaber fra Neanderthalerne til vor tid inden for det geografiske område, som Danmark dækker/har dækket. Bidrag til et kommende fag energi-historie.......Anmeldelse af prof.em.Bent Sørensens bog, der præsenterer energiregnskaber fra Neanderthalerne til vor tid inden for det geografiske område, som Danmark dækker/har dækket. Bidrag til et kommende fag energi-historie....

  20. DER 83: outstanding events

    International Nuclear Information System (INIS)

    1984-01-01

    The DER's activity is presented through 82 ''outstanding events''. Each one is a stage in the effort of research and development of the DER. These events concern the following fields: new applications of electric power for customers; environment protection and new energy sources; improvements of electric power production units; electrical materials; electric network planning and control; computer codes. In the production field, one deals more particularly with nuclear reactor safety studies: analysis of the behaviour of different components; reactor safety experiments; reliability of different systems (safety, communications...) [fr

  1. Digitale Multimediaformate in der Psychologie

    OpenAIRE

    Dehnhard, Ina; Weichselgartner, Erich

    2010-01-01

    Die Bereitstellung und der Abruf von Multimediainhalten ist eine der meistgenutzten Funktionen des Internets. Videoportale wie Youtube oder Hulu sind international bekannt und zeichnen sich durch eine große Diversität von Inhalten aus. Auch im wissenschaftlichen Bereich wird zunehmend von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, Lehr- und Forschungsinhalte durch Multimedia zu vermitteln und zu verbreiten. Die Bandbreite der multimedialen Formate reicht dabei von Podcasts über Videos bis hin zu kompl...

  2. LEXIKALISCHE MITTEL IN DER HOTELWERBUNG

    OpenAIRE

    Blažević, Nevenka

    2003-01-01

    Werbung ist das wichtigste Marketinginstrument in der Hotellerie. Bei jeder Werbekampagne ist die sprachliche Seite von großer Bedeutung. In diesem Beitrag wird die lexikalische Ebene der Prospekttexte analysiert. Es wird auf allgemeine sprachliche Merkmale dieser Textsorte verwiesen. In Hotelprospekten lassen sich zwei Funktionen erkennen: die Informationsfunktion und die Appellfunktion. Die Appellfunktion wird meistens durch Adjektive ausgedrückt. Bei der Auswahl der lexikalischen Mittel...

  3. Creutzfeldt-Jakob disease: the value of MRI; Creutzfeldt-Jakob-Krankheit: Stellenwert der MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Urbach, H.; Tschampa, H.J.; Keller, E.; Schild, H.H. [Radiologische Klinik, Neuroradiologie, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Univ. Bonn (Germany); Paus, S. [Neurologische Klinik, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Univ. Bonn (Germany)

    2001-06-01

    To define the role of MRI in the diagnosis of Creutzfeldt-Jakob disease (CJD). Methods: 14 patients with suspected CJD were studied within 3 years. MRI findings were correlated with WHO established diagnostic criteria (clinical findings, EEG, CSF with 14-3-3 protein assay). Results: 12 patients had CJD. One patient each suffered from Hashimoto's encephalitis and ALS dementia complex, respectively. Nine of 12 CJD patients had increased signal intensity of the striatum (n = 8), pulvinar thalami (n = 5) and/or cerebellar and cerebral cortex (n = 3), respectively. Signal intensity was most pronounced on FLAIR sequences; six patients were studied with diffusion-weighted MRI and showed impaired diffusion in these areas. Both patients without CJD did not show the abovementioned signal changes (sensitivity 75%, specificity and positive predictive value 100%, respectively). Conclusion: If patients with suspected CJD are studied with FLAIR and diffusion-weighted sequences, this disorder can reliably be proven or ruled out. Typical MRI findings narrow down the differential diagnosis and should be included in the WHO diagnostic criteria. (orig.) [German] Bestimmung des Stellenwerts der MRT in der Diagnostik der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit (CJK). Methoden: Analyse der MRTs von 14 innerhalb von drei Jahren mit Verdacht auf CJK zugewiesenen Patienten. Korrelation der MRTs mit den entsprechend den WHO-Diagnosekriterien etablierten Untersuchungsverfahren (Klinik, EEG, Liquor mit 14-3-3 Protein-Nachweis). Ergebnisse: 12 Patienten hatten eine CJK, jeweils ein Patient hatte eine Hashimoto-Enzephalitis bzw. einen ALS-Demenz-Komplex. Bei 9 der 12 CJK-Patienten fanden sich beidseits Signalerhoehungen des Striatum (n = 8), des Pulvinar thalami (n = 5) und/oder des Kleinhirn- bzw. Grosshirnkortex (n = 3). Die Signalerhoehungen waren am deutlichsten auf FLAIR-Aufnahmen erkennbar; 6 mit diffusionsgewichteter MRT untersuchte Patienten wiesen eine eingeschraenkte Diffusion dieser Areale

  4. Qualitative Forschung in der Technikpsychologie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schraube, Ernst; Chimirri, Niklas Alexander

    2017-01-01

    methodologische Ansätze qualitativ forschender Technikpsychologie. Dabei wird zum einen der Bedarf zur Erneuerung des psychologischen Wissenschaftsverständnisses aufgezeigt, zum andren werden die Möglichkeiten qualitativer und partizipativer Methodologie zur psychologischen Erforschung der Bedeutung der Technik...

  5. Radiological diagnosis of Klatskin's tumour; Radiologische Diagnostik von Klatskin-Tumoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pauls, S.; Juchems, M.S.; Brambs, H.-J. [Universitaetsklinikum Ulm (Germany). Abteilung Diagnostische Radiologie

    2005-11-01

    Patients with Klatskin's tumour present clinically unspecific symptoms such as painless jaundice and cholangitic discomfort. The only curative treatment is R0 resection of the tumour. To allow stage-specific therapy, accurate tumour staging is indispensable, the first step of which is abdominal sonography. If there is a suspect finding, cross-sectional imaging techniques like MRI or MDR-CT are used to clarify or stage the lesion, respectively. To estimate resectability, MRI together with MRC and MRI angiography are superior to MDR-CT. Biopsy using ERC is required before starting any specific treatment. If therapeutically relevant peritoneal carcinosis is clinically suspected although not radiologically confirmed, PET should also be performed. The value of PET/CT has to be evaluated in further studies. For optimal treatment, close cooperation between clinicians and radiologists is necessary. (orig.) [German] Patienten mit Klatskin-Tumoren werden klinisch durch unspezifische Symptome wie z. B. schmerzloser Ikterus oder cholangitische Beschwerden auffaellig. Eine R0-Resektion ist der einzige kurative Therapieansatz. Um eine stadiengerechte Therapie zu ermoeglichen, muss ein moeglichst exaktes Tumorstaging erfolgen. Primaer kommt die abdominelle Sonographie zum Einsatz. Zur Abklaerung eines unklaren Sonographiebefundes sowie zum Staging eines suspizierten Tumors werden Schnittbildverfahren MRT und MDR-CT benoetigt. Zur Beurteilung der lokalen Tumorresektabilitaet ist die MRT in Zusammenschau mit der MRC sowie MR-Angiographie der MDR-CT ueberlegen. Vor Einleitung einer Therapie sollte auf jeden Fall die Verdachtsdiagnose eines Klatskin-Tumors bioptisch mittels ERC gesichert werden. Wird klinisch trotz negativem Nachweis einer Peritonealkarzinose eine solche suspiziert, sollte bei Therapierelevanz (z. B. bei ansonsten fehlendem Nachweis einer Fernmetastasierung) eine PET ergaenzend durchgefuehrt werden. Der zukuenftige Stellenwert der PET/CT muss in weiteren Studien

  6. Kurz- bis mittelfristige Ergebnisse der Druckscheibenendoprothese in der Behandlung der Femurkopfnekrose

    OpenAIRE

    Käsemann, Bertram

    2007-01-01

    In der vorliegenden klinischen Studie wurden 45 implantierte Druckscheibenendoprothesen von 39 Patienten, die ab dem Stadium ARCO II an einer Femurkopfnekrose erkrankt waren, zwischen Mai 1994 bis April 1999 beobachtet. Die mittlere Nachuntersuchungszeit belief sich, bei einer Spanne von 2-57 Monaten, auf 21,2 Monaten. Das durchschnittliche Follow-up betrug 3,1 Jahre. Im Vorfeld der Untersuchung erfolgte eine eigene Einteilung der Osteonekroseausbreitung im Stadium I-IV der röntgologischen- u...

  7. Der digitalisierte Steuerzahler

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kirchhof, Gregor

    2017-12-01

    Full Text Available Die nach dem österreichischen Vorbild beschlossene Modernisierung des Besteuerungsverfahrens in Deutschland verletzt solange das Grundgesetz, bis ein Ertragsteuerrecht in Kraft tritt, das gesetzeskonform und gleichheitsgerecht digital angewandt werden kann. Auch die steuerlichen Erhebungslasten fordern eine Vereinfachung des materiellen Rechts: Selbst wenn die Mitwirkungspflichten, die Lenkungswirkungen, auch die steuerstrafrechtlichen Vorgaben und datenrechtlichen Lasten isoliert betrachtet noch zumutbar wären, verletzt jedenfalls deren Kumulation das verfassungsrechtliche Maß. Schließlich wird der Kampf gegen „aggressive Steuerplanungen“ internationaler Unternehmen nur erfolgreich sein, wenn das anzuwendende Steuerrecht grundlegend vereinfacht wird. Diese Reformforderungen werden durch die historischen Motive der Soll-Ertragsbesteuerung bestätigt: Steuerhinterziehungen sollten vermieden, die Privatsphäre der Steuerpflichtigen sollte geschont und jeder gleichheitsgerecht zur Steuer herangezogen werden. Das geltende Steuerrecht belastet zu Recht den tatsächlichen, den Ist-Ertrag. Die geltende unübersichtliche Konkretisierung dieses Ausgangspunktes durch Elemente der Soll-Ertragsbesteuerung ist aber in einer grundlegenden Vereinfachung des Steuerrechts zu rationalisieren und zum System zu machen.

  8. Ledelse der giver mening

    DEFF Research Database (Denmark)

    Conrad, Torsten

    2014-01-01

    supervision i praksis (Joyce & Showers, 2002). Artiklen sigter mod at bidrage med en øget forståelse af implementeringen af politiske beslutninger ved at belyse de forhold, der præger implementeringen med særligt fokus på skoleledelsen, medarbejderne og deres relation. Artiklen søger også at belyse, hvordan...

  9. Der Shakeout im Industrielebenszyklus

    DEFF Research Database (Denmark)

    Croonenbroeck, Carsten; Grimpe, Christoph; Stadtmann, Georg

    In vormals aufstrebenden Branchen wie z. B. der Solarindustrie kommt es plötzlich zu einem massiven Austritt selbst großer Marktteilnehmer. Warum? Dieser Artikel zeigt, wie mit mikroökonomischen Überlegungen argumentiert werden kann, um die Anzahl an Unternehmen in einem Markt zu bestimmen. Es wird...

  10. Der Dichter Roman Svendborg

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schweppenhäuser, Jakob

    2016-01-01

    Roman Svendborg? Mein Großvater, Hermann Schweppenhäuser, schenkte mir vor einigen Jahren einmal einen Gedichtband, dessen Verfasser mir bis lang noch nicht bekannt war. Damals noch ein junger dänischer Student der Skandinavistik waren mir schließlich nicht alle deutschsprachigen Dichter geläufig...

  11. Wasserpflanzen in der Natur

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pedersen, Ole; Christensen, Claus

    2011-01-01

    Unsere Aquarienpflanzen kommen in der Natur vor oder sind Zuchtformen natürlicher Arten. Dennoch konnten erst sehr wenige Aquarianer diese Pflanzen in ihrer natürlichen Umgebung beobachten. Oft stellten sie fest, dass die Pflanzen meist ganz anders aussehen als im Aquarium. Neben einem ständigen...

  12. Conventional and CT diagnostics of bronchial carcinoma; Konventionelle und CT-Diagnostik des Bronchialkarzinoms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer-Prokop, C. [Academic Medical Center (AMC), Amsterdam (Netherlands); Meander Medical Center (MMC), Amersfoort (Netherlands)

    2010-08-15

    A number of important technical advances made in recent years in the area of both digital radiography as well as multidetector computed tomography (MDCT) have improved detection and staging of bronchial carcinoma. The aim of elaborate processing such as temporal subtraction, rib suppression, dual energy subtraction or CAD is to aid the radiologist in detecting lung tumors at the earliest stage possible. For both CT and radiography techniques the differentiation between true and false positive lesions seems to be the biggest challenge. MDCT with multiplanar projections is the imaging method of choice for staging of the extent of local tumor spread (T staging), while N staging and M staging are the domain of positron emission tomography (PET) or even better of integrated PET/CT. Management rules for follow-up of solid and semi-solid lesions seen in CT consider the risks of the patient and are summarized in international guidelines. In 2009 a new 7th edition of the TNM classification was published, which, among other aspects, sub-classifies tumor size more specifically and the presence of a satellite nodule in the tumor lobe is down-staged to T3 and no longer determines tumor resectability. The N staging was not modified. One of the most important new features is the fact that the new classification no longer applies only to non-small cell lung cancer (NSCLC) but also to SCLC and carcinoid tumors. (orig.) [German] Technische Verbesserungen der letzten Jahre auf dem Gebiet der digitalen Radiographie wie der CT-Technik haben die Detektion und das Staging des Bronchialkarzinoms verbessert. Ziel neuer Nachverarbeitungen wie temporale Subtraktion, Rippensubtraktion sowie computerunterstuetzte Detektion (''computer-aided detection'', CAD) ist, dem Radiologen zu helfen, pulmonale Tumoren in einem moeglichst fruehen Stadium zu erkennen. Dabei erweist sich - aehnlich wie in der CT - die Differenzierung falsch-positiver von wahren Laesionen als die groesste

  13. Importance of multidetector CT imaging in multiple trauma; Stellenwert der Multidetektor-CT bei Polytrauma

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linsenmaier, U. [HELIOS Kliniken Muenchen West, HELIOS Klinik Muenchen Perlach, Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Muenchen (Germany); Geyer, L.L.; Reiser, M.; Wirth, S. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Koerner, M. [Radiologie Muehleninsel, Landshut (Germany)

    2014-09-15

    zeitnahe Therapie mit dem Ziel, potenziell lebensbedrohliche Verletzungen fruehzeitig zu erkennen und adaequat zu behandeln. Die Basisdiagnostik triagiert zur Sofortoperation und besteht unveraendert aus einer fokussierten Ultraschalluntersuchung (Focused Assessment with Sonography for Trauma, FAST) und Projektionsradiographie (CR), meist limitiert auf eine einzelne Thoraxaufnahme. Die Multidetektor-CT (MDCT) hat sich als standardisierte fruehe Ganzkoerper-CT (''whole-body'', WBCT) etabliert; die Detektionsrate von Verletzungen ist herausragend und die Ueberlebenswahrscheinlichkeit verbessert sich um 20-25 %. Die raeumliche und zeitliche Aufloesung wurde verbessert und die Untersuchungszeit erheblich verkuerzt. Die Dosisexposition ist auch bei einmaliger Akutanwendung nicht unerheblich, durch moderne Scannertechnologie und Dosisreduktion, einschliesslich der iterativen Bildrekonstruktion, konnte eine Dosisreduktion von bis zu 40 % erreicht werden. Die zahlreichen Bilder der WBCT muessen prioritaetenorientiert hergestellt, befundet und archiviert werden, zur schnellen Diagnostik bietet sich das ''volume image reading'' (VIR) an. Die moderne WBCT wir bei Polytrauma frueh, umfassend und individuell adaptiert durchgefuehrt, dabei verbessert die WBCT die Ueberlebenswahrscheinlichkeit um 20-25 %. (orig.)

  14. Hvad kommer spytbaseret diagnostik til at betyde i klinisk odontologi fremover?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Belstrøm, Daniel; Pedersen, Anne Marie Lynge

    2017-01-01

    Det er velkendt, at spyttet spiller en afgørenderolle for opretholdelse af mundhulens homeostase, og derfor har spyttet også haft en central position i forskellige aspekter af odontologisk forskning gennem tiderne. Indenfor de seneste årtier har der været særlig fokus på anvendelse af spyttet som...

  15. DESAIN INSTRUMEN TES DIAGNOSTIK PENDETEKSI MISKONSEPSI UNTUK ANALISIS PEMAHAMAN KONSEP KIMIA MAHASISWA CALON GURU

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Endang Susilaningsih

    2017-02-01

    Full Text Available Abstrak   ___________________________________________________________________   Penelitian ini bertujuan mendesain instrumen tes diagnostik pendeteksi miskonsepsi, untuk menganalisis pemahaman konsep dasar kimia mahasiswa calon guru. Instrumen tes ini sangat dibutuhkan oleh mahasiswa untuk mengetahui, menganalisis sejauh mana pemahaman konsep-konsep dasar kimia yang telah diberikan dalam perkuliahan. Pemahaman konsep dasar kimia saat ini harus diupayakan secara maksimal, untuk menghasilkan outcome sesuai profil lulusan mahasiswa prodi Pendidikan Kimia, untuk menjadi Pendidik, fasilisator pembelajaran yang  kreatif, inovatif, dan sebagai peneliti dibidang kependidikan. Metode Penelitian didesain sedemikian rupa dengan langkah-langkah mulai dari pemilihan materi yang sulit dipahami, menyusun kisi-kisi soal, desain instrumen tes pendeteksi miskonsepsi model three tier multiple choice, untuk multi level sampai mikroskopis, ujicoba,  analisis data uji coba, dan  penyempurnaan desain.  Hasil penelitian menunjukkan bahwa berdasarkan data uji coba instrument tes valid dan reliabel. Hasil analisis pemahaman konsep dasar kimia mahasiswa calon guru pada ujian akhir semester dengan instrument tes yang sudah disempurnakan menunjukkan 25 dari 50 mahasiswa (50% paham konsep dasar kimia, 20 dari 50 mahasiswa (40% mis konsepsi,  dan 5 dari 50 mahasiswa (10% tidak paham konsep dasar kimia. Saran diperlukan penyempurnaan desain tes diagnostic pendeteksi miskonsepsi, dan perluasan cakupan materi dasar kimia.   Abstract   ___________________________________________________________________   This research aims to design a diagnostic test instrument detection of misconceptions, to analyze the understanding of the basic concepts of chemistry student teachers. This test instrument is needed by the students to identify, analyze the extent to which understanding of the basic concepts of chemistry that has been given in lectures. Understanding of the basic

  16. Radiologic diagnosis of Legg-Calve-Perthes disease; Radiologische Diagnostik des Morbus Perthes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ranner, G. [Graz Univ. (Austria). Universitaetsklinik fuer Radiologie und Gemeinsame Einrichtung von Kliniken und Instituten ``Magnet Resonanz``; Fotter, R. [Graz Univ. (Austria). Universitaetsklinik fuer Radiologie und Gemeinsame Einrichtung von Kliniken und Instituten ``Magnet Resonanz``; Linhart, W. [Graz Univ. (Austria). Universitaetsklinik fuer Radiologie und Gemeinsame Einrichtung von Kliniken und Instituten ``Magnet Resonanz``; Ebner, F. [Graz Univ. (Austria). Universitaetsklinik fuer Radiologie und Gemeinsame Einrichtung von Kliniken und Instituten ``Magnet Resonanz``

    1994-01-01

    In Legg-Calve-Perthes disease (LCPD), magnetic resonance imaging (MRI) and conventional radiography in two planes are considered the most important methods of investigation for early diagnosis and for assessment of the course of the disease. MRI can reveal the early marrow oedema, thus allowing early differential diagnosis against diseases that are similar in clinical appearance (coxitis fugax, epiphyseal dysplasia). The extent of the necrotica area within the epiphysis, the most important indicator of the prognosis of the disease and thus for the therapeutic management, can be assessed earlier and more reliably with MRI than with other techniques. The loss of containment can be visualized by MRI, because depiction of the cartilaginous structures is possible earlier than with conventional radiography. Staging of LCPD is also possible with MRI, especially in stages I and II. Radiography shows the reossification and the osseous remodelling of the epiphysis better. A disadvantage of MRI seems to be the occasional need for sedation or anaesthesia of the child to avoid motion artefacts. (orig.) [Deutsch] In der radiologischen Fruehdiagnostik und Verlaufsbeurteilung des Morbus Legg-Calve-Perthes stehen als aussagekraeftigste Methoden das konventionelle Roengten in 2 Ebenen, die MRT und die Knochenszintigraphie im Vordergrund. In der Fruehdiagnostik bewaehrt sich die Magnetresonanztomographie als empfindliche Methode. Mit aehnlicher Sensitivitaet kann die Knochenszintigraphie die umschriebene Durchblutungsstoerung nachweisen. Daraus ergeben sich Moeglichkeiten zur bereits fruehzeitigen Differentialdiagnose gegenueber Krankheitsbildern mit aehnlicher klinischer Symptomatik. Die Groesse des Nekroseareals als prognostisch bedeutsamster und somit fuer die einzuschlagende Therapie richtungsweisender Faktor kann ebenfalls mittels MR-Tomographie am fruehesten und verlaesslichsten bestimmt werden. Kommt es im Verlauf der Erkrankung durch Subluxation des Caput femoris zum Verlust

  17. Veno-occlusive liver disease after infradiaphragmatic total lymphoid irradiation. A rare complication; Die Venenverschlusskrankheit der Leber nach infradiaphragmaler total lymphatischer Bestrahlung. Eine seltene Nebenwirkung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bischof, M.; Zierhut, D.; Gutwein, S.; Wannenmacher, M. [Heidelberg Univ. (DE.) Abt. fuer Klinische Radiologie - Schwerpunkt Strahlentherapie; Hansmann, J. [Heidelberg Univ. (DE.) Abt. fuer Radiologische Diagnostik; Stremmel, W.; Mueller, M. [Heidelberg Univ. (DE). Abt. Innere Medizin 4 (Schwerpunkt Gastroenterologie)

    2001-06-01

    -jaehrigen Patienten mit einem zentrozytisch-zentroblastischen Non-Hodgkin-Lymphom, Stadium IA (Lokalisation: Linke Leiste) wurde die gesamte Abdomen- und Beckenregion ('abdominelles Bad') bestrahlt. Bei einer woechentlichen Fraktionierung von fuenfmal 1,5 Gy wurde eine Gesamtdosis von 30 Gy appliziert. Zum Schutz der Risikoorgane wurden Nierenbloecke nach 13,5 Gy und Leberbloecke nach 25 Gy eingesetzt. Waehrend der letzten beiden Therapietage kam es zur Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Patienten mit Gewichtszunahme, Vergroesserung des Bauchumfanges, Dyspnoe und einem Anstieg der Leberwerte. Die weiterfuehrende Diagnostik ergab eine Hepatosplenomegalie mit ausgepraegter Aszitesbildung und einen erhoehten portosystemischen Druckgradienten. Im Leberbiopsat wurde eine Venenverschlusskrankheit gefunden. Innerhalb 1 Woche nach Anlage eines transjungulaeren intrahepatischen portosystemischen Stent-Shunts (TIPSS), Vollheparinisierung und unter Diuretikagabe war der Patient beschwerdefrei. Die Leberwerte sind im Normbereich. Schlussfolgerung: Die Venenverschlusskrankheit der Leber (VOD) ist eine sehr seltene Nebenwirkung bei der abdominellen Bestrahlung nicht vorbehandelter follikulaerer Keimzentrumslymphome. Bei Oberbauchbeschwerden, Anstieg der Leberenzyme sowie Aszitesbildung, insbesondere in einem Zeitraum von bis zu 4 Monaten nach Therapieabschluss, muss an diese Komplikation gedacht werden. Genese, Diagnostik und Therapie der Venenverschlusskrankheit der Leber werden im Literaturueberblick praesentiert. (orig.)

  18. [Osteopathie bei gastroösophagealem Reflux mit Hiatushernie: Ein Fallbericht gemäß der CARE-Leitlinie].

    Science.gov (United States)

    Rotter, Gabriele; Brinkhaus, Benno

    2017-01-01

    Hintergrund: Das Vorhandensein einer Hiatushernie kann das Auftreten einer gastroösophagealen Refluxerkrankung (GERD) als Komplikation bedingen. Konventionelle medizinische Therapiemaßnahmen können zu unerwünschten Ereignissen und Rezidiven führen. Bisher sind die Effekte von osteopathischen Behandlungen bei Hiatushernie und GERD nicht bekannt. Fallbericht: Eine 59-jährige Patientin mit endoskopisch diagnostizierter chronischer Gastritis, GERD und Hiatushernie beklagte einen persistierenden gastroösophagealen Reflux trotz konventionell-medizinischer konservativer Therapie. Die osteopathische Diagnostik ergab eine funktionelle Störung im Bereich des Magens und der Kardia mit einer Beteiligung zugehöriger Reflexzonen. Nach einer osteopathischen Behandlung als individuelle, befundorientierte Therapie ließen die Beschwerden erheblich nach. Die Hiatushernie war nach einer dieser Behandlung endoskopisch nicht mehr nachweisbar. Schlussfolgerungen: Dieser Fallbericht schildert die Symptomreduktion einer GERD nach osteopathischer Behandlung. In der endoskopischen Folgeuntersuchung fand sich die initial diagnostizierte Hiatushernie nicht mehr, diese Befund änderung könnte jedoch auf die unterschiedlichen Untersucher zurückgeführt werden. Prospektive kontrollierte klinische Studien sind notwendig, um den Stellenwert von osteopathischen Behandlungen bei GERD mit Hiatushernie zu untersuchen. © 2017 The Author(s). Published by S. Karger GmbH, Freiburg.

  19. Bestimmung der Exposition der Bevölkerung in der Umgebung von GSM und UMTS Basisstationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    C. Bornkessel

    2007-06-01

    Full Text Available Vorliegender Beitrag fasst die Ergebnisse von zwei Projekten aus dem Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramm (DMF zusammen, die vom Bundesamt für Strahlenschutz und dem Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU gefördert wurden. Sie beschäftigen sich mit der Entwicklung von Mess- und Berechnungsverfahren zur Bestimmung der Exposition der Bevölkerung in der Umgebung von GSM- und UMTS-Basisstationen sowie einer Analyse der elektromagnetischen Feldverteilung in verschiedenen Szenarien im Umfeld derartiger Sendeanlagen.

  20. Das Ende der befestigten Stadt. Stadtentwicklung in der Zeit der Entfestigung der Städte am Beispiel Gießen

    OpenAIRE

    Großmann, Katrin

    2002-01-01

    Festungsschleifungen haben in der Geschichte der abendländischen Städte eine große Tragweite: Sie sind der Endpunkt jeglicher Stadtbefestigungen. Welche Veränderungen der Gesellschaft dazu führten, weshalb und an welchem Punkt der Entwicklung man aufhörte, Städte zu vefestigen, wird beispielhaft an der Stadt Gießen mit Hilfe der "Dichten Beschreibung" nach Clifford Geertz nachvollzogen.

  1. Ranking of magnetic resonance tomography of the infrarenal abdominal aorta aneurysms. Comparison with sonography, computed tomography, and angiography. Stellenwert der Kernspintomographie in der Diagnostik der infrarenalen Bauchaortenaneurysmen. Vergleich mit Sonographie, Computertomographie und Angiographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rieber, A.; Wrazidlo, W.; Brambs, H.J. (Heidelberg Univ. (Germany, F.R.). Radiologische Klinik); Allenberg, J.R. (Heidelberg Univ. (Germany, F.R.). Chirurgische Universitaetsklinik)

    15 patients with asymptomatic abdominal aortic aneurysms were evaluated with magnetic resonance imaging. The results were compared to the sonographic findings in 12, the computed tomographic in 14 and the angiographic findings in 14 cases. 14 patients were operated and the diagnostic results were verified. The advantage of MRI in comparison with the other diagnostic methods is the visualization of an infrarenal segment on the coronal images, which can be anastomized with the vascular prothesis. The evidence of this segment is important to know for the vascular surgeon to plan the operation technique. The disadvantage of MRI ist that thrombotic material and arterosclerotic plaques were bad or not visualized. We try to estimate, which importance the MRI will get in further times in the preoperative diagnosis of abdominal aortic aneurysms. (orig.).

  2. Diagnostic potential of renal scintigraphy following ACE-inhibition ('captopril scintigraphy') for the detection of renovascular hypertension. Wertigkeit der Nierenszintigraphie unter ACE-Blockade ('Captoprilszintigraphie') in der Diagnostik der renovaskulaeren Hypertonie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baum, R.P.; Maul, F.D.; Hoer, G. (Frankfurt Univ. (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin)

    1991-12-01

    The purpose of this paper is to: (a) briefly review the pathophysiological basis of renovascular hypertension and the renin-angiotensin-system; (b) to outline the potential of captopril scintigraphy especially using Tc-99m MAG{sub 3}; and (c) to propose a practical protocol for captopril scintigraphy and its role in screening for renovascular hypertension. (orig./MG).

  3. Hemato-oncological imaging. Importance of hybrid procedures; Haematoonkologische Bildgebung. Stellenwert der Hybridverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mayerhoefer, M.E. [Univ.-Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Abteilung fuer Allgemeine und Kinderradiologie, Medizinische Universitaet Wien, Wien (Austria); Haug, A. [Univ.-Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Abteilung fuer Nuklearmedizin, Medizinische Universitaet Wien, Wien (Austria)

    2016-07-15

    Biomedical imaging procedures play a major role in hemato-oncological diseases with respect to pre-therapeutic staging and assessment of treatment response. Originally, the therapeutic management was the domain of computed tomography (CT) and whole-body magnetic resonance imaging (MRI). Over the last decade these purely morphological techniques have gradually been replaced by hybrid imaging techniques, such as positron emission tomography-CT (PET/CT) and PET/MRI, which also provide metabolic and functional information. For lymphomas, the PET tracer 18F-fluorodeoxyglucose (18 F-FDG) is meanwhile so well-established that its use is a cornerstone of the Lugano classification; however, for multiple myeloma the search for an optimal PET tracer that can also detect early disease stages is still ongoing. Functional MRI techniques, such as diffusion-weighted imaging (DWI), perfusion-weighted imaging and dynamic contrast-enhanced imaging have shown promising results for both lymphomas and multiple myelomas. The PET/MRI technique can combine the different types of information due to its truly multiparametric approach. In the future PET/MRI could possibly become the hybrid imaging technique of choice for hemato-oncological diseases. (orig.) [German] Bildgebende Verfahren spielen bei haematoonkologischen Erkrankungen eine wesentliche Rolle fuer das Staging vor der Therapie und die Beurteilung des Therapieansprechens. Urspruenglich waren es v. a. die CT und die Ganzkoerper-MRT, welche die fuer das therapeutische Management relevanten Informationen lieferten. Im letzten Jahrzehnt erfolgte bei dieser Gruppe von Tumorerkrankungen jedoch eine Abkehr von den rein morphologischen Verfahren hin zu den Hybridverfahren Positronenemissionstomographie(PET)-CT und PET-MRT, welche auch metabolische und funktionelle Informationen liefern. Bei Lymphomen steht der PET-Tracer {sup 18}F-Fluordesoxyglukose ({sup 18}F-FDG) mittlerweile im Zentrum der Diagnostik und ist auch fest in der aktuellen

  4. Quantitative perfusion imaging in magnetic resonance imaging; Quantitative Perfusionsbildgebung in der Magnetresonanztomographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zoellner, F.G.; Gaa, T.; Zimmer, F. [Universitaet Heidelberg, Computerunterstuetzte Klinische Medizin, Medizinische Fakultaet Mannheim, Mannheim (Germany); Ong, M.M.; Riffel, P.; Hausmann, D.; Schoenberg, S.O.; Weis, M. [Universitaet Heidelberg, Institut fuer Klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Universitaetsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultaet Mannheim, Mannheim (Germany)

    2016-02-15

    markierte Wasserprotonen im arteriellen Blut als endogenen Tracer verwendet, erfolgt bei der DCE-MRT eine Injektion eines Kontrastmittels, ueblicherweise Gadolinium (Gd) als Tracer fuer die Berechnung haemodynamischer Parameter. Aus Studien werden das Potenzial und die Moeglichkeiten der MRT-Perfusionsbildgebung deutlich, sei es in Bezug auf die Diagnostik oder aber auch zunehmend im Bereich des Therapiemonitorings. Nutzung und Anwendung der MRT-Perfusionsbildgebung beschraenken sich jedoch auf spezialisierte Zentren wie Universitaetskliniken. Eine breite Anwendung der Technik ist bisher leider nicht erfolgt. Die MRT-Perfusionsbildgebung ist ein wertvolles Tool, das im Rahmen europaeischer und internationaler Standardisierungsbemuehungen fuer die Praxis zukuenftig einsetzbar werden sollte. (orig.)

  5. Diagnostic possibilities following implantation of carbon-fibre-reinforced plastic (CFRP) total hip arthroplasty; Moeglichkeiten der bildgebenden Darstellung eines Hueftendoprothesenschaftes aus Kohlenstofffaserverbundwerkstoff (CFK)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueger, T.; Reichel, H.; Birke, A.; Hein, W. [Univ. Halle-Wittenberg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Orthopaedie; Alter, C.; Spielmann, R.P. [Univ. Halle-Wittenberg (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie

    1998-03-01

    Introduction: There are many problems in the radiological diagnosis of aseptic loosening in total hip arthroplasty. Computed tomography (CT) and magnetic resonance tomography (MRT) are not usable for metallic implants (stainless steel, cobalt alloy, titanium alloy). Material and Methods: From April 1993 to December 1993 15 CFRP non-cemented hip prostheses have been implanted. In a prospective clinical study plane radiographs, CT and MRT have been analysed. Results: Three stems were revised (1 femoral fracture, 1 severe thigh pain, 1 aseptic loosening). CFRP are not visible in plane radiographs. There was a complete (two-third of the cases) or nearly complete (one-third of the cases) small sclerotic interface between the prosthesis and the bone, these were apparent in CT and MRT in stable implant cases and did not have any clinical correlations. Discussion: The small sclerotic interface is quite different in comparison to so called `Reactive lines`. In one case of aseptic loosening there was an interposition of soft tissue between prothesis and bone in MRT and CT. CFRP inaugurates new diagnostic possibilities in aseptic loosening of hip prosthesis and in tumour surgery too. (orig.) [Deutsch] Einleitung: Die Diagnostik der aseptischen Endoprothesenlockerung bereitet mitunter im Routineroentgenbild erhebliche Probleme. Bei den zumeist verwendeten Implantaten (Material: rostfreier Stahl, Titan- oder Kobaltbasislegierungen) sind Magnetresonanztomographie (MRT) und Computertomographie (CT) wegen grenzschichtnaher Artefakte nicht einsetzbar. Material und Methode: Im Rahmen einer klinischen Studie wurden zwischen April 1993 und Dezember 1993 15 Hueftendoprothesenschaefte aus Kohlenstofffaserverbundwerkstoff (CFK) zementfrei implantiert und prospektiv klinisch, radiologisch und mit MRT/CT untersucht. Ergebnisse: Drei Schaefte mussten im Untersuchungszeitraum entfernt werden (1 Femurfraktur, 1 Oberschenkelschmerz, 1 aseptische Lockerung). Radiologisch imponiert die

  6. Osteoporose aus der Sicht der physikalischen Medizin und Rehabilitation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Preisinger E

    1998-01-01

    Full Text Available Die klinische Manifestation der Osteoporose sind Frakturen. Wirbelkörper, Hüfte, Radius und viele andere Skelettabschnitte sind davon betroffen. Die Folgen dieser Frakturen sind chronische Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, weitere Knochenbrüche und eine beeinträchtigte Lebensqualität. Die Vermeidung und Behandlung der Knochenfragilität, der Schmerzen und der funktionellen Defizite des Bewegungsapparates sind für das Management des Osteoporosepatienten notwendig. Muskelkraft, Flexibilität, neuromuskuläre Koordinations- und Balancefähigkeit sind neben der Knochendichte wichtige Prädiktoren für die Frakturinzidenz. Die Etablierung von therapeutischen Strategien, die sowohl die Knochenstärkung als auch die funktionellen Probleme des Betroffenen und seine Lebensqualität berücksichtigen, sind Thema der Physikalischen Medizin und Rehabilitation.

  7. Die Rolle der Finite-Elemente-Berechnung in der Produktentwicklung

    Science.gov (United States)

    Esteban, Ignacio

    Der Preisdruck wird in allen Industriebranchen immer größer. Aufgrund der Qualitätsstandards gewinnt der Entwicklungsprozess immer mehr an Bedeutung, so dass die Produktkosten durch diese Phase erheblich beeinflusst werden. Die Anwendung computergestützter Konstruktion und Berechnung hat sich als effektives Entwicklungswerkzeug erwiesen, um kürzere Entwicklungszeiten und eine höhere Qualität zu erreichen. Dadurch tragen diese virtuellen Werkzeuge zu niedrigeren Produktkosten bei. Dieser Artikel orientiert sich am Potential der Finite-Elemente (FE)-Berechnung im Entwicklungsprozess. Eine der neuesten Anwendungsmöglichkeiten der FE-Simulation wird am Beispiel einer Werkzeugmaschine präsentiert. In diesem Beispiel wird die Maschinensteuerung in das FE-Modell implementiert, und ein Beschleunigungsvorgang wird simuliert.

  8. Typologische Aufgaben der historischen Textlinguistik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ingo Warnke

    1995-12-01

    Full Text Available Die gegenwärtige germanistische Historiolinguistik ist geprägt durch eine pragmatische Ausweitung ihres traditionell sprachstrukturellen Erkenntnisinteresses. Ausdruck dieser Entwicklung ist z.B. die gänzliche Neubearbeitung der Sprachgeschichte von P. von Polenz (1991 und 1994, die an Stelle der wiederholt neu aufgelegten und auf H. Sperber (1926 gründenden Geschichte der deutschen Sprache (von Polenz 1978 erschienen ist und insbesondere eine "sozial- und mediengeschichtliche Fundierung" (ebd., 3 anstrebt, wobei neben anderen Aspekten als Schwerpunkt der Darstellung explizi1t die Sprachpragmatik genannt wird (ebd.. Sind die konzeptionellen Ecksteine einer solchen pragmatischen Sprachgeschichtsschreibung auch schon Anfang der 1980er Jahre insbesondere mit H. Sitta (1980 und D. Cherubim (1984 gesetzt, so verstärkt sich das sprachhandlungsbezogene Interesse an der Geschichte des Deutschen erst in jüngster Zeit. Die Entwicklung läuft dabei parallel zur Konstituierung eines pragmatischen Paradigmas, das als Gemeinschaftswerk geisteswissenschaftlicher Forschung ebenfalls in den 1980er Jahren an Bedeutung gewann und als dessen notwendige Folge H. Stachowiak ([Hg.] 1986, XVII einen '"Paradigmawechsel' großen Stils" prophezeit hat.1 Bei den Pragmatisierungstendenzen sprachgeschichtlicher Fragestellungen kommt der historischen Dimensionierung textlinguistischer Erkenntnisfelder besondere Bedeutung zu. Es ist bekannt, daß die in den späten 1960er und 70er Jahren begründete Textlinguistik zunächst ebenso ahistorisch gewesen ist, wie die Historiolinguistik apragmatisch. Doch mit der fortschreitenden Rezeption sprachhandlungsorientierter Ansätze in der Sprachgeschichte gewann der Text i.S. einer komplexen sprachlichen Handlung (vgl. u.a. Sandig 1978, 69f., 99ff., 157f. als Analyseobjekt für die pragmatische Orientierung der Sprachgeschichte zunehmend an Bedeutung. In diesem Zusammenhang ist die Forderung nach textlinguistischer bzw

  9. Grundlagen der zeichnerischen Darstellung

    Science.gov (United States)

    Döring, Peter

    Eine Technische Zeichnung muss nach DIN 6774 Teil 1 in der Weise angefertigt werden, dass sie übersichtlich, unmissverständlich, auch in verkleinertem Maßstab lesbar bleibt, kostengünstig reproduzierbar und dauerhaft archivierbar ist. Zu dem Zweck benötigt man entsprechendes Papier und angepasstes Zeichengerät. Heute ist die Anfertigung mit entsprechenden Rechnerprogrammen möglich.

  10. Emotionalisierung der Nachhaltigkeitskommunikation

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pedersen, Anne Grethe Julius

    emotional (mehr als rational) angesprochen - Welche Emotionalisierungsstrategien werden benutzt - Inwieweit unterscheidet sich die deutschsprachige Nachhaltigkeitskommunikation von der dänischsprachigen. Das Textkorpus umfasst online verfügbare Nachhaltigkeitskommunikation auf Websites und in neuen Medien......, Charakteristika und Herausforderungen. Wiesbaden: Gabler. Kress, G./ van Leuwen, T. (1995): Reading images: grammar of visual design, London: Routledge. Kress.G. (2010): Multimodality: Exploring Contemporary Methods of Communication, London: Routledge. Martin, J.R./ White. P. R.R. (2005): The Language...

  11. Theorien der Zustandserkennung

    Science.gov (United States)

    Bölke, Klaus-Peter

    Heute gibt es überwiegend noch keine ausreichenden fachtheoretischen Weiterbildungsmöglichkeiten. Das sog. "Fachwissen“ wird in der Regel in verschiedenen Ländern vom älteren auf den jüngeren Mitarbeiter weiter gegeben. Diese Weitergabe kann immer nur so gut sein, wie das Wissen seines Inhabers. Man nennt eine derartige Wissensvermittlung eine "empirische Methode“. Diese ist auch heute noch oftmals zusätzlich landesspezifisch geprägt.

  12. Der Neokortex der Säugetiere : Evolution und Funktion

    OpenAIRE

    Kern, Alexander

    2012-01-01

    In der Neurobiologie nimmt die Untersuchung der Großhirnrinde (Neokortex) eine gewisse Sonderstellung ein, weil das Verständnis dieser hierarchisch übergeordneten Region für die Analyse bzw. Rekonstruktion der Hirnfunktionen insgesamt von entscheidender Bedeutung ist. Dabei macht Folgendes die bedeutungsvolle Stellung des Neokortex aus: seine späte stammesgeschichtliche und ontogenetische Entwicklung, welche bei mehreren Säugetiergruppen mit einer ungewöhnlichen Massenzunahme und Plastizit...

  13. Der Preis als Kaufbarriere?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Mueller Loose, Simone

    2012-01-01

    Die Preispolitik hat eine herausragende Stellung im Marketing. Der Preis eines Produktes ist für Verbraucher ein direkter Kostenfaktor und für Unternehmen die Stellgröße im Mar-ketingmix, die den Umsatz am stärksten beeinflusst (vgl. Nieschlag et al. 2002). Wenn die Akzeptanz und der regelmäßige...... Verzehr gesunder Lebensmittel erhöht werden soll, ist es sowohl für die Verbraucherpolitik als auch für Lebensmittelproduzenten wichtig, den Ein-fluss des Preises auf die Kaufentscheidung zu verstehen. Aus Verbrauchersicht ist der Preis neben dem Geschmack die wichtigste Produkteigen-schaft beim Kauf von...... Lebensmitteln (vgl. Brunsø/Grunert 1998) und stellt eine Kaufbarrie-re für Lebensmittel mit gesundheitsfördernden Eigenschaften dar. Studien in den USA (vgl. Cassady et al. 2007), Frankreich (vgl. Drewnowski et al. 2004; Andrieu et al. 2005) und Deutschland (vgl. Karg et al. 2008) kommen übereinstimmend zu dem...

  14. Rheumatologische Manifestation der Xanthomatose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Haberhauer G

    2004-01-01

    Full Text Available Hyperlipoproteinämien (HLP resultieren aus Störungen der Synthese und des Stoffwechsels von Lipiden. Hohe LDL-Gewebskonzentrationen können zur Bildung von (multiplen Xanthomen und zu (frühzeitiger Artherosklerose führen. HLP und Xanthome können auch Sehnen- und Gelenkmanifestationen verursachen. Sehnenxanthome bei (familiärer HLP finden sich meist im Bereich der Achillessehnen, Quadrizepssehnen und Strecksehnen im Bereich der Hände und Füße. Auch eine eigene HLP- und Xanthomatose-assoziierte Arthritis wurde publiziert. Sie ist asymmetrisch, persistierend, oligooder polyartikulär und nur minimal deformierend. Sie befällt vorwiegend Knie-, Schulter- und Sprunggelenke, aber auch die kleinen Hand- und Fußgelenke. Ossäre Xanthome sind selten und können Ursache pathologischer Frakturen und aseptischer Knochennekrosen sein. Daher sollten bei unklaren Tendinitiden, Arthritiden und Knochenzysten auch die Serum-Lipidspiegel nicht unbeachtet bleiben. NSAR (nichtsteroidale Antirheumatika und Lipidsenker führen meist zum Rückgang von HLP-assoziierten rheumatologischen Beschwerden.

  15. Systematics of glenohumoral and acromioclavicular arthritis; Systematik der glenohumeralen und akromioklavikulaeren Arthrose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seifarth, A. [Klinikum Augsburg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Augsburg (Germany); Roemer, F. [Klinikum Augsburg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Augsburg (Germany); Universitaetsklinikum Erlangen, Radiologisches Institut, Erlangen (Germany)

    2015-03-01

    zu Anpassungsreaktionen mit Ausbildung von Osteophyten am Unterrand des Humeruskopfs und Knorpeldefekten v. a. am Glenoid. Die Omarthrose ist haeufig koexistent mit anderen Veraenderungen der Schulter. In fortgeschrittenem Stadium beguenstigen sich Defekte der Rotatorenmanschette und eine Omarthrose gegenseitig. Degenerative Veraenderungen des Akromioklavikular(AC)-Gelenks kommen im Alter regelhaft vor, sind oft asymptomatisch und korrelieren nur maessig mit der Klinik. Eine symptomatische AC-Gelenk-Arthrose ist jedoch haeufig koexistent mit degenerativen Veraenderungen des Glenohumeralgelenks. Roentgenaufnahmen sind Teil der Basisdiagnostik, korrelieren jedoch schlecht mit der klinischen Symptomatik und sind nicht geeignet, um Fruehzeichen der Arthrose zu erkennen. Die Magnetresonanztomographie (MRT) weist eine deutlich hoehere Sensitivitaet zur Detektion von Knorpellaesionen auf und zeigt relevante Weichteilbefunde wie Labrum- und ligamentaere Veraenderungen, die im Rahmen einer Instabilitaet auftreten koennen. Bei der Diagnostik der Arthrose des AC-Gelenks ist die MRT den anderen Methoden in der Detaildiagnostik ueberlegen, insbesondere um klinisch relevante Befunde wie ein periartikulaeres Knochenmarkoedem oder eine begleitende AC-Gelenk-Kapsulitis beurteilen zu koennen. Fruehe degenerative Veraenderungen lassen sich mittels Roentgen nicht erkennen, bei klinischem Verdacht sollte eine MRT erfolgen Bei MRT-Untersuchungen ist die intravenoese Gabe von Kontrastmittel zur Beurteilung des Ausmasses einer Synovialitis bei symptomatischer Arthrose sinnvoll. Zur Planung des Gelenkersatzes sollte eine Schnittbildgebung erfolgen. (orig.)

  16. Probleme der Introspektion an der Schnittstelle zwischen analytischer Philosophie und Neurophilosophie

    OpenAIRE

    Grimm, Oliver

    2006-01-01

    Weshalb ist eine Betrachtung des Begriffs der „Introspektion“ in den Neurowissenschaften interessant? Noch zu Anfang der Neuzeit wurde die Introspektion als selbstverständliches Werkzeug der Philosophie gesehen. So waren auch Locke und Hume neben einer begrifflichen Fassung und Definition der Introspektion auch an einer psychologischen Theorie derselben interessiert. Das Konzept der I. nahm innerhalb der Psychologie und später auch der Neurowissenschaften eine interessante Wende. Während der ...

  17. Handbuch der Forschung zum Lehrerberuf

    CERN Document Server

    Bennewitz, Hedda; Rothland, Martin

    2014-01-01

    Die große Bedeutung, die dem Lehrerberuf in der Öffentlichkeit, aber auch in den Bildungswissenschaften für die Qualität von Schule und Unterricht zugemessen wird, stand bislang in deutlichem Kontrast zu Umfang und Intensität der Forschung, die auf den Lehrerberuf gerichtet war. Diese immer wieder beklagte Situation hat sich jedoch gewandelt. Seit etwa einem Jahrzehnt ist eine deutliche Intensivierung und allmähliche Verstetigung der Forschung zum Lehrerberuf zu beobachten. Mit dem vorliegenden Handbuch wird erstmalig eine repräsentative Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung zum Lehrerberuf vermittelt. Unter intensiver Berücksichtigung der internationalen Fachdiskussion informieren die 45 Beiträge des Handbuchs über Forschung zu folgenden Themenfeldern: Geschichte des Lehrerberufs, Charakteristika und Rahmenbedingungen des Lehrerberufs, Konzepte der Forschung zum Lehrerberuf, Berufsbiographien von Lehrerinnen und Lehrern, Lehrerbildung, Kognitionen, Emotionen und Kompetenzen von Lehrern...

  18. Prothetischer Ersatz der thorakalen Aorta

    Science.gov (United States)

    Voss, Bernhard; Bauernschmitt, Robert; Brockmann, Gernot; Lange, Rüdiger

    Die Aorta ist das Stammgefäß des arteriellen Körperkreislaufs, von dem aus alle Organe mit Blut versorgt werden. Die Aorta entspringt der linken Herzkammer, beginnend mit dem aufsteigenden Teil (Aorta ascendens). Der Anfangsteil der Aorta ascendens ist natürlicherweise etwas erweitert und wird als Aortenbulbus oder nach seinem Erstbeschreiber als Sinus valsalvae bezeichnet. An dessen Basis liegt die Aortenklappe, die einen Rückfluss von Blut in den linken Ventrikel verhindert. Etwa 1 cm oberhalb der Aortenklappe entspringen die Herzkranzgefäße, die den Herzmuskel mit Blut versorgen. Die Aorta ascendens endet mit Beginn des Aortenbogens, aus dem die 3 Kopfhalsgefäße (Truncus bracheocephalicus, linke Arteria carotis und linke Arteria subclavia) abgehen. Nach Abgang der linken Arteria subclavia zieht die Aorta nach unten. Dieser Abschnitt wird als "Aorta descendens“ bezeichnet, wobei der thorakale Anteil bis zum Zwerchfelldurchtritt reicht.

  19. Grundlagen der Nieren- und Leberdialyse

    Science.gov (United States)

    Schreiber, Christian; Al-Chalabi, Ahmed N. Ar.; Tanase, Oana; Kreymann, Bernhard

    Die Dialyse ist ein künstliches Blutreinigungsverfahren, das sowohl mit der Nachahmung physiologischer Vorgänge als auch mit der Benutzung bestimmter physikalisch- chemischer Gesetze arbeitet. Ihre technische Umsetzung in einer Dialysemaschine sowie chirurgische und internistische Interventionen gehören zu dem Zusammenspiel unterschiedlicher Disziplinen, die eine Dialyse ermöglichen. Die Grundlagen des Dialyseverfahrens, die Maschine und die Unterschiede von Nieren- und Leberdialyse sollen im Folgenden erklärt werden. Heute besteht in der Bundesrepublik Deutschland bei ca. 55.000 Patienten ein chronisch dialysepflichtiges Nierenversagen (Stand 2005). Das Leben dieser Patienten kann mit der Dialyse um Jahrzehnte verlängert werden. Damit ist die Nierendialyse eines der erfolgreichsten medizintechnischen Verfahren. Bei der Leberdialyse sind ebenbürtige Erfolge noch nicht erzielt worden. Umso wichtiger ist es, hier neue Wege zu finden, um auch für Leberpatienten ein effizientes Dialyseverfahren zu etablieren.

  20. Das Smart Meter Gateway - Der kritische Erfolgsfaktor für die Digitalisierung der Energiewende

    Science.gov (United States)

    Abs, Paul-Vincent

    Der kritische Erfolgsfaktor der Digitalisierung in der Energiewirtschaft liegt im bevorstehenden hohen Investitionsvolumen und der Beherrschung der neuen Technik. Ein Weg zur Kostenminimierung liegt im Zusammenschluss der einzelnen Akteure, um gemeinsame Skalenvorteile zu heben. Auch bieten neue Geschäftsmodelle die Möglichkeit, zusätzliche Erlöse zu generieren.

  1. Kompetenzorientierung in der beruflichen Bildung

    OpenAIRE

    Bethscheider, Monika; Höhns, Gabriela; Münchhausen, Gesa

    2011-01-01

    In den letzten Jahren hat die Kompetenzorientierung in der Berufsbildung an Bedeutung gewonnen. Kompetenzansätze sollen Handlungs- und Reaktionsmöglichkeiten bereitstellen, um den nationalen und internationalen Anforderungen und Herausforderungen im Bildungsbereich wirkungsvoll zu begegnen. Ständig stattfindende Veränderungen in der Arbeitswelt, neue Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechnologie und die Auflösung stabiler Berufsverläufe führen dazu, dass die Menschen mit si...

  2. Det der, det er arabisk

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kristensen, Kitte Søndergaard

    2013-01-01

    Artiklen beskriver projektet Biliteracy i børnehaven, hvor der i en 3-årig periode arbejdes med tosprogede småbørns erfaringer med skrift på flere sprog. Der gøres kort rede for formålet med projektet og der gives et lille indblik i, hvordan forældrene inddrages som en sproglig ressource i...

  3. Der kollektive Kulturschock im Postkommunismus

    OpenAIRE

    Feichtinger, Claudia; Fink, Gerhard

    1999-01-01

    Das Konzept des individuellen Kulturschocks ist bekannt. Es beschreibt psychische und mitunter auch physische Belastungen während des Aufenthalts in einer fremden Kultur, die durch die Konfrontation zwischen eigener und fremder Kultur ausgelöst werden. Nach der Meinung der Autoren gibt es Symptome eines Kulturschocks auch auf der kollektiven (gesellschaftlichen) Ebene. Dieser kollektive Kulturschock löst bestimmte Verhaltensweisen aus, die im Management und in den wirtschaftlichen Beziehungen...

  4. Comparison of ultrafast-CT, MRA, and angiography for detection of coronary artery bypass graft patency; Vergleich von ultraschneller Computertomographie, Magnetresonanzangiographie und selektiver Angiographie zum Nachweis der Durchgaengigkeit koronarer Bypasses

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Smekal, A. von [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Knez, A. [Medizinische Klinik 1, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Seelos, K.C. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Haberl, R. [Medizinische Klinik 1, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Spiegl, F. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Reichart, B. [Herzchirurgische Klinik, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Steinbeck, G. [Medizinische Klinik 1, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany); Reiser, M. [Inst. fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Muenchen Univ. (Germany)

    1997-03-01

    Diagnostik der Durchgaengigkeit venoeser und arterieller koronarer Bypasses. Die diagnostische Aussagekraft der MRA ist besonders bei der Beurteilung arteriller Bypasses deutlich eingeschraenkt. (orig.)

  5. Die verschiedenen Modi der Existenz

    OpenAIRE

    Souriau, Étienne

    2015-01-01

    "Wäre die Philosophie auch nur eine Stunde der Mühe wert, wenn sie uns nicht für das Leben rüstete?" Gezielten Schrittes entwirft der französische Philosoph Étienne Souriau in diesem dicht gedrängten Buch eine Grammatik der Existenz. Im Fokus steht nicht nur ihre Theorie, sondern auch die tatsächliche Ausübung der "Kunst des Existierens". Wie Gilles Deleuze und William James vertritt Souriau dabei die These eines existenziellen Pluralismus: Es gibt Phänomene, Dinge, das Virtuelle, fiktionale ...

  6. Das politische Gewicht der Bilder

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sahra Dornick

    2008-11-01

    Full Text Available Lutz Hieber und Paula-Irene Villa setzen sich sowohl aus soziologischer als auch aus kulturwissenschaftlicher und politischer Perspektive mit der Historie und Aktualität von Queer Theory auseinander. Grundlegende theoretische Debatten und Denkfiguren wie Postmodernismus, Feminismus in der Postmoderne oder auch Kritik von Identität und Normalisierung werden anschaulich dargestellt. Gleichzeitig werden gewinnbringende Akzente in Form von Analysen verschiedener Praxen von Politik, wie etwa der Politisierung von Kunst, gesetzt. Insgesamt werden auf gelungene Weise erstens spezifische Begriffe der Queer Theory in ihre jeweiligen Kontexte eingeordnet und erläutert und zweitens spezifische Formen und Möglichkeiten politischer Praxis dargelegt.

  7. Stand der ICD-Therapie

    OpenAIRE

    Stix G; Mayer Ch; Pezawas T; Schmidinger H; Wolzt M

    2001-01-01

    Der ICD ist die effizienteste Therapie von ventrikulären Tachyarrhythmien, seine Entwicklung stellt einen Meilenstein in der Prävention des plötzlichen Herztodes dar. Bei der ICD-Implantation fallen für die technisch höchst komplexen Generatoren einmalig erhöhte Kosten an, in multiplen Studien wurde jedoch die Kosteneffizienz gegenüber konservativen Therapien belegt. Am AKH Wien ist bei mehr als zwei Drittel der Erstimplantationen ein überlebter plötzlicher Herztod oder eine bereits dokumenti...

  8. MRT diagnosis of intra- and paraspinal abscesses; Kernspintomographische Diagnostik intra- und paraspinaler Abszesse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lanfermann, H. [Inst. und Poliklinik fuer Radiologische Diagnostik, Univ. Koeln (Germany); Heindel, W. [Inst. und Poliklinik fuer Radiologische Diagnostik, Univ. Koeln (Germany); Gierenz, M. [Inst. und Poliklinik fuer Radiologische Diagnostik, Univ. Koeln (Germany); Haupt, W.F. [Klinik und Poliklinik fuer Neurologie, Univ. Koeln (Germany); Hildebrandt, G. [Klinik und Poliklinik fuer Neurochirurgie, Univ. Koeln (Germany); Lackner, K. [Inst. und Poliklinik fuer Radiologische Diagnostik, Univ. Koeln (Germany)

    1996-07-01

    Analysis of the MRT signals and their extent from intra- and paraspinal abscesses with reference to predisposing factors, their causes and localisation. The histories and MRT findings in 34 Patients with intra- and paraspinal abscesses were evaluated retrospectively. Most of the patients (24/34) were older than 50 years. A second peak was below 30 years. 27/34 patients had some underlying disease which predisposed to infection, e.g., diabetes mellitus. The most common causal organisms were Staph. aureus (53%) and streptococci (15%). In 23/34 cases (68%), the abscesses were in the thoraco-lumbar or lumbar region, while only 6/34 occurred in the upper two-thirds of the thoracic spine and only 5/34 in the cervical region. In only 8/34 was the abscess confined to two vertebral lengths; in the remaining patients it was much more extensive. Intraspinal abscesses were about twice as large as the vertebral components and 1.5 times greater than paravertebral abscesses. The age of the abscesses could be estimated approximately from the signals. Contrast enhanced MRT permits detailed analysis of the compartments and exact estimation of the extent of the lesions and permits accurate monitoring of treatment. (orig.) [Deutsch] MR-tomographische Analyse des Signal- und Ausbreitungsverhaltens intra- und paraspinaler Abszesse unter Beruecksichtigung praedisponierender Faktoren, des Erregerspektrums und der Lokalisation. Die Krankengeschichten und MRT von 34 Patienten mit intra- und paraspinalen Abszessen wurden retrospektiv ausgewertet. Die Mehrzahl der Patienten (24/34) war aelter als 50 Jahre. Ein zweiter Altersgipfel lag bei unter 30 Jahren. 27/34 Patienten litten an Grunderkrankungen, die Infektionen beguenstigen, wie zum Beispiel Diabetes mellitus. Die haeufigsten Erreger waren Staphylococcus aureus (53%) und Streptokokken (15%). Die Abszesse waren in 23/34 Faellen (68%) im thorakolumbalen Uebergang und lumbal lokalisiert, waehrend die oberen zwei Drittel der BWS nur bei 6

  9. Modern diagnostics of cystic liver lesions and hemangiomas; Moderne Diagnostik zystischer Leberlaesionen und Haemangiome

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Poetter-Lang, S.; Bastati-Huber, N.; Ba-Ssalamah, A. [Medical University of Vienna, Department of Biomedical Imaging and Image-guided Therapy, Wien (Austria); Brancatelli, G. [Universitaetsklinikum Palermo, Abteilung Radiologie, Palermo (Italy)

    2015-01-01

    liegender Pathologie sehr unterschiedlich sind. Da sich die Charakteristika vieler Krankheitsbilder jedoch ueberschneiden, reichen die konventionellen Verfahren oft nicht aus. Dank der enormen Fortschritte in der Schnittbilddiagnostik (Multidetektor-CT, MRT mit speziellen Sequenzen und verschiedenen Kontrastmitteln, MR-Cholangiopankreatikographie) ist in Zusammenschau mit den klinischen Informationen heute oft eine nichtinvasive Diagnose moeglich. Pathognomonische morphologische und haemodynamische Eigenschaften der Leberlaesionen sowie Kenntnisse ueber die verschiedenen Pathogenesemechanismen helfen bei der Differenzierung. In diesem Artikel werden die verschiedenen Entitaeten zystisch imponierender Leberlaesionen mit den jeweils geeigneten bildgebenden Methoden zur Detektion und diagnostischen Differenzierung aufgezeigt, inklusive ihrer Staerken und Limitationen. Ein fundiertes Wissen ueber die Entstehung verschiedener zystischer Leberlaesionen sowie die geeignete Wahl der Bildgebung erleichtert die nichtinvasive Diagnose. (orig.)

  10. Non-Occlusive Mesenteric Ischemia; Non-okklusive Darmischaemie: Radiologische Diagnostik und Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraemer, S.C. [Universitaetsklinikum Muenster (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie; Universitaetsklinikum Ulm (Germany). Abt. fuer Diagnostische Radiologie; Goerich, J. [Universitaetsklinikum Ulm (Germany). Abt. fuer Diagnostische Radiologie; Oertel, F. [Universitaetsklinik Ulm (Germany). Klinik und Poliklinik; Scheld, H. [Universitaetsklinik Ulm (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Thorax-, Herz- und Gefaesschirurgie; Heindel, W. [Universitaetsklinikum Muenster (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie

    2003-09-01

    The so-called non-occlusive disease (NOD) or non-occlusive mesenteric ischemia (NOMI) is a severe and life-threatening pathology. Even under optimal circumstances and standardised diagnostic and therapeutic procedures maximum survival rates do not exceed 50%. The NOD is a pathology of the elder patient and its incidence rises with other comorbidities such as reduced cardiac output, diabetes and renal insufficiency. Induction of the disease with a severe vasoconstriction of the splanchnic vessels may be a simple cardiac decompensation, a frequent trigger however is a previous heart surgery with consecutive cardiac shock. Early diagnosis is difficult to conduct because of unspecific symptoms. Beside abdominal pain in awake patients, ileus or subileus is remaining the single acute symptom which could be also a consequence of a postoperative paralysis. Laboratory parameters such as leucocytosis and elevated lactat levels are often positive, but unspecific and the latter may be a delayed sign of progressive disease. The only sufficient method for diagnosis implicating a possible treatment option seems to be an immediate angiographic examination. Because of the disappointing results of a solitary surgical approach transarterial medication via catheter is indicated. Depending of the course of the disease only a combination of local mesenteric infusion of vasodilatory drugs and surgical resection of already necrotic bowel promises a successful therapeutic approach and better survival rates. (orig.) [German] Die nicht okklusive Darmischaemie (NOD) stellt eine ernste und lebensbedrohende Erkrankung dar. Sogar unter optimalen Versorgungsbedingungen und bei standardisiertem diagnostischen und therapeutischen Procedere ueberleben maximal die Haelfte der Patienten. Die NOD tritt gehaeuft bei Patienten in fortgeschrittenem Lebensalter und mit entsprechenden Komorbiditaeten wie reduzierter Herzleistung, Diabetes mellitus und renaler Funktionseinschraenkung auf. Als Ausloeser der

  11. Probleme der Textauswahl fiir einen elektronischen Thesautus ...

    African Journals Online (AJOL)

    1. Nov. 1996 ... zu "Problemen der Textauswahl fur einen elektronischen Thesaurus" statt. Dieses Kolloquium wurde zugleich als Einleitung zu einer Reihe von wis- senschaftlichen Veranstaltungen verstanden, die sich mit den Problemen der historischen deutschen Wortforschung als einem Tell der Rahmenbedingungen.

  12. Der Tod im Leben. Einige Grundgedanken zu und aus Franz Rosenzweigs der Stern der Erlösung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brasser Martin

    2012-01-01

    Full Text Available Franz Rosenzweig gilt als Existenzphilosoph, weil er das Thema des Todes ins Zentrum der Argumentation in seinem philosophisch-theologischen Hauptwerk Der Stern der Erlösung gestellt hat. Die Religion wird dort als der Ort verstanden, an dem der Tod nicht mehr wie im a-religiösen Leben aus dem Leben herausgedrängt werden muss. Wenn Religion Liebe ist, dann ist der Tod so Teil des Lebens wie er Teil der Liebe zwischen zwei Liebenden ist: als bejahter Bestandteil ihres gemeinsamen Lebens. Der Aufsatz versucht diese Argumentation nachzuzeichnen und zu plausibilisieren.

  13. Die Sprache der Mode - Eine linguistische Betrachtung lexikalischer und stilistischer Besonderheiten in der Sprache der Modewelt

    OpenAIRE

    Suchert, Anne

    2015-01-01

    Diese wissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich mit der Eigentümlichkeit der geschriebenen Modesprache. Da die Modesprache offensichtliche sprachliche Auffälligkeiten sowie einen überaus kreativen und erfrischend humorvollen Umgang mit Sprache aufweist, sollte sie unter wissenschaftlichen Aspekten betrachtet werden. Mode ist eine Institution mit der sich die Soziologie seit jeher ausführlich beschäftigt. Somit stellt sie auch einen interessanten Untersuchungsgegenstand für die Soziolinguisti...

  14. Platz der Östrogene in der Primärprävention der Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birkhäuser M

    2011-01-01

    Full Text Available Die Gabe von Östrogenen allein (EET oder Östrogene + Gestagen (HET führt zu einer signifikanten Senkung des Frakturrisikos. Die Osteoporoseprävention bleibt in der frühen Postmenopause nach Meinung der Schweizerischen (SMG, der Europäischen (EMAS und der Internationalen (IMS Menopausengesellschaften einer der gesicherten Nutzen einer Östrogengabe und somit eine Therapie der ersten Wahl zur Frakturprävention bei Frauen in der Peri- und frühen Postmenopause. Bei schweren klimakterischen Beschwerden sind EET oder HET das unbestritten wirksamste Therapieprinzip (Hauptindikation einer EET/HET. Die gleichzeitig gesicherte Frakturprävention ist bei der Behandlung des klimakterischen Syndroms ein erwünschter günstiger Nebeneffekt. Jede EET/HET muss individualisiert sein und soll nur solange erfolgen, als sie notwendig ist. Bei gegebener Indikation kann die EET oder HET über die üblichen 3–5 Jahre hinaus fortgesetzt werden. Bei vorzeitiger Menopause (vor dem 40. Altersjahr und früher Menopause (vor dem 45. Altersjahr besteht eine absolute Indikation zum Beginn einer EET/HET. Frauen mit vorzeitiger Ovarialinsuffizienz benötigen meist höhere Dosierungen als solche mit zeitgerechter Menopause. Die EET/HET soll auch aus Gründen der Osteoporoseprävention mindestens bis zum normalen Menopausenalter weitergeführt werden (51– 52 Jahre. Bei Beginn einer HET innerhalb von 10 Jahren nach der Menopause oder in einem Alter von bis zu 60 Jahren überwiegt bei gegebener Indikation der Nutzen die Risiken. Dies muss bei der Behandlungswahl bei jüngeren postmenopausalen Frauen mit erhöhtem Osteoporoserisiko wieder vermehrt berücksichtigt werden, vor allem, wenn gleichzeitig klimakterische Beschwerden vorliegen.

  15. Der Wandel in der Benutzung des World Wide Webs

    NARCIS (Netherlands)

    Weinreich, H.; Heinecke, A.; Obendorf, H.; Paul, H.; Mayer, M.; Herder, E.

    2006-01-01

    Dieser Beitrag präsentiert ausgewählte Ergebnisse einer Langzeitstudie mit 25 Teilnehmern zur Benutzung des Webs. Eine Gegenüberstellung mit den Ergebnissen der letzten vergleichbaren Studien offenbart eine deutliche Veränderung im Navigationsverhalten der Nutzer. Neue Angebote und Dienste des Webs

  16. und Fremdsprachen im Prozess der Alphabetisierung und der ...

    African Journals Online (AJOL)

    Gemüseanbau, Fischfang und Viehzucht gehört. Die Landwirte, die von ihren täglichen. Tätigkeiten leben wollen, sind meist Analphabeten und können daher über ihre Projekte weder in der eigenen noch in der Fremdsprache schreiben. Deshalb werden in allen Regionen. Burkinas Alphabetisierungszentren gegründet ...

  17. Elementarteilchenphysik: Meilenstein in der Physik der B-Mesonen

    Science.gov (United States)

    Ziegler, Thomas

    2006-09-01

    In Japan hat die Belle-Kollaboration am KEK einen wichtigen Durchbruch erzielt. Zum ersten Mal wurde der sehr seltene, rein leptonische Zerfall eines B-Mesons beobachtet. Er bietet die Möglichkeit, andere wichtige Größen der Elementarteilchenphysik, wie die Masse des Higgs-Teilchens, besser vorhersagen und verstehen zu können.

  18. Methods and quality assurance in environmental medicine. Formation of a RKI-Commission; Methoden und Qualitaetssicherung in der Umweltmedizin. Einrichtung einer Umweltmedizin-Kommission am RKI

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eis, D. [Bundesgesundheitsamt, Berlin (Germany). Robert-Koch-Institut

    2000-05-01

    An almost bewildering number of widely differing methods and techniques, often not validated, are being applied often inappropriately in the field of environmental medicine to answer questions regarding exposure assessment, diagnosis, treatment, counselling and prevention. Therefore, quality control within the field of environmental medicine is quite problematic. A primary goal of the newly formed RKI-Commission 'Methods and Quality Assurance in Environmental Medicine' is to form a panel of experts in the field, who evaluate the situation and generate consensus documents containing respective recommendations. By this the commission will contribute to standardization and agreement on appropriate methods, procedures and their correct application in the practice of environmental medicine. Hopefully it will also achieve a stronger, more consistent use of evidence-based-medicine and improve the quality of the structure, processes and results of research and practice in this field. The committee will initially deal with the issue of clinical environmental medicine, because here the largest problems in quality assurance are seen. In this context the commission will look at the problem areas of environmental-medical outpatient units and environmental clinics. The work of the commission will be supported by the newly formed Documentation and Evaluation Center for Methods in Environmental Medicine (Zentrale Erfassungs- und Bewertungsstelle fuer umweltmedizinische Methoden, ZEBUM) at the Robert Koch Institute. (orig.) [German] Im Rahmen der umweltmedizinischen Expositionserfassung, Diagnostik, Beratung, Therapie, Prophylaxe und Sanierung wird eine kaum mehr ueberschaubare Zahl unterschiedlichster, zum Teil nichtvalidierter Verfahren bei oftmals fragwuerdiger Indikation eingesetzt. Die umweltmedizinische Qualitaetssicherung (QS) ist damit zum Problem geworden. Ein Hauptanliegen der neu eingerichteten RKI-Kommission 'Methoden und Qualitaetssicherung in der

  19. Physikalische Therapie der Beckenbodeninsuffizienz - Methodenvergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bocker B

    2002-01-01

    Full Text Available Harninkontinenz wird von der Internationalen Gesellschaft für Kontinenz als soziales und hygienisches Problem durch unwillkürlichen Harnverlust definiert [1]. Um Aussagen über die Wirksamkeit einzelner Therapieformen in der Behandlung dieser Erkrankung treffen zu können, untersuchten wir 24 Patientinnen mit neuromuskulärer Beckenbodenschwäche sowie 24 männliche Patienten nach Prostatektomie. In einer kontrollierten, prospektiven Längsschnittstudie erhielten je 8 Patienten jeder Diagnosegruppe nach randomisierter Zuordnung eine Serie Elektrostimulation der Beckenbodenmuskulatur (ES, Biofeedbacktherapie (BF und EMG-getriggerte Elektrostimulation (EMG-ES in Kombination mit einer standardisierten Krankengymnastik (KG. Hauptzielparameter ist der Harninkontinenzgrad, Nebenzielparameter die Häufigkeit der Inkontinenzepisoden und Beckenbodenspannung, gemessen über den Oberflächen-EMG-Bereich. In bezug auf den Harninkontinenzgrad sind die Ergebnisse am Studienende bei Einsatz der Feedbackverfahren signifikant besser als nach isolierter Elektrostimulation. Durch BF sank der Harninkontinenzgrad nach Ingelmann-Sundberg im Mittelwert von Therapiebeginn bis zum Ende des Follow-up um 1,2; nach EMG-ES um 1,05. Passive ES führte zu einer Harninkontinenzreduktion um 0,36. In der Beeinflussung der Inkontinenzepisoden ist die bessere Wirkung der Biofeedbackverfahren im Follow-up gesichert (Häufigkeit / d von 2,5 auf 0,75 gegenüber einer Abnahme von 2,6 auf 1,9 infolge ES. Bezüglich des EMG-Bereiches zeigt die reine Elektrostimulation im Gegensatz zu den Feedback-gekoppelten Verfahren (Zunahme der Aktivität um 13,6 bzw. 12 µV keine Wirkung auf die Muskelaktivität. Bei isolierter Betrachtung der Diagnosegruppen führt reine Biofeedbackbehandlung bei den prostatektomierten Patienten zur Abnahme der Harninkontinenz über das Therapieende hinaus: MV = 2,0 bei SD = 0,17 zu Beginn auf MV = 0,7 bei SD = 0,14 zwölf Wochen nach Therapie. Dagegen hat EMG

  20. Über den Anteil der Nullstellen der Riemannschen Zeta-Funktion auf der kritischen Geraden

    OpenAIRE

    Bauer, Peter J.

    1992-01-01

    Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit stehen die Nullstellen der nach Bernhard Riemann benannten Riemannschen Zetafunktion ..(s). Diese Funktion kann für komplexes s mit Res > 1 durch ...(s) = 1 X n=1 1 ns (1.1.1) dargestellt werden. Für andere Werte von s ist ...(s) durch die analytische Fortsetzung der Dirichlet-Reihe in (1.1.1) gegeben. Die ...-Funktion ist in der ganzen komplexen Ebene holomorph, mit Ausnahme des Punktes s = 1, wo sie einen einfachen Pol besitzt. Diese und weitere Eigens...

  1. Review: Gerd Jüttemann (Hrsg. (2013. Die Entwicklung der Psyche in der Geschichte der Menschheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uwe Krebs

    2015-03-01

    Full Text Available Der Vorbereitungsband für die Reihe "Die Psychogenese der Menschheit" – ein Sammelband aus 32 Beiträgen, betitelt "Die Entwicklung der Psyche in der Geschichte der Menschheit" und 2013 herausgegeben von Gerd JÜTTEMANN – wird in dieser Besprechung in mehreren Schritten vorgestellt und bewertet. Zunächst wird kontextuell argumentiert, dass die bewährte, empirisch-experimentelle Methodologie der Psychologie zur Vernachlässigung weiterer Erkenntnisverfahren führte, die bei Themen wie dem hier zu besprechenden Werk allein verbleiben und die kurz angesprochen werden. Sodann wird das Werk im Überblick knapp dargestellt und die außergewöhnliche Heterogenität in Inhalten und Methoden betont. Die Besprechung einzelner Beiträge, die nach dem Gesichtspunkt großer Unterschiedlichkeit ausgewählt wurden, schließt sich an. Die abschließende Gesamtbewertung betont den lückenhaften Forschungsstand, die Notwendigkeit der allein verbleibenden qualitativen Methodik mit ihren verschiedenen Möglichkeiten und nennt Desiderata künftigen Vorgehens für diesen thematisch und methodisch interessanten Auftakt-Band, der insbesondere durch Dichte und Verschiedenheit der Beiträge beeindruckt. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1502219

  2. Aktuelles aus der "Fallambulanz Urheberrecht" der OER Community

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angelika Güttl-Strahlhofer

    2014-12-01

    Full Text Available Im Sommersemester 2014 öffnete die Fallambulanz Urheberrecht der OER Community (Open Educational Resources der Virtuellen Pädagogischen Hochschule (VPH ihre Pforten und behandelte – von LehrerInnen eingelieferte – "PatientInnen" ... Die OER Community wird auch 2015 für alle LehrerInnen offen sein und ist dazu da, die Herausforderungen des Urheberrechts im LehrerInnenberuf wahrzunehmen und gemeinschaftlich Lösungswege zu erarbeiten. Es folgt eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse der einzelnen Fälle. Für die ausführlicheren Fallbeschreibungen siehe http://www.virtuelle-ph.at/mod/page/view.php?id=50897 oder auch den Diskussionsverlauf im Forum. Neben den Fällen sind noch zwei Werkstattberichte (Bilder-/Musikschwerpunkt und eine OER-Basisinformation ("Tücken freier Bilder" als Ergebnisse der Lernakitvitäten im Sommersemester 2014 beigefügt.

  3. Zeit im Wandel der Zeit.

    Science.gov (United States)

    Aichelburg, P. C.

    Contents: Einleitung(P. C. Aichelburg). 1. Über Zeit, Bewegung und Veränderung (Aristoteles). 2. Ewigkeit und Zeit (Plotin). 3. Was ist die Zeit? (Augustinus). 4. Von der Zeit (Immanuel Kant). 5. Newtons Ansichten über Zeit, Raum und Bewegung (Ernst Mach). 6. Über die mechanische Erklärung irreversibler Vorgänge (Ludwig Boltzmann). 7. Das Maß der Zeit (Henri Poincaré). 8. Dauer und Intuition (Henri Bergson). 9. Die Geschichte des Unendlichkeitsproblems (Bertrand Russell). 10. Raum und Zeit (Hermann Minkowski). 11. Der Unterschied von Zeit und Raum (Hans Reichenbach). 12. Newtonscher und Bergsonscher Zeitbegriff (Norbert Wiener). 13. Die Bildung des Zeitbegriffs beim Kinde (JeanPiaget).14. Eine Bemerkung über die Beziehungen zwischen Relativitätstheorie und der idealistischen Philosophie (Kurt Gödel). 15. Der zweite Hauptsatz und der Unterschied von Vergangenheit und Zukunft (Carl Friedrich v. Weizsäcker). 16. Zeit als physikalischer Begriff (Friedrich Hund). 17. Zeitmessung und Zeitbegriff in der Astronomie (Otto Heckmann). 18. Kann die Zeit rückwärts gehen? (Martin Gardner). 19. Zeit und Zeiten (Ilya Prigogine, Isabelle Stengers). 20. Zeit als dynamische Größe in der Relativitätstheorie (P. C. Aichelburg).

  4. Clinical application of functional MRI for chronic epilepsy; Klinischer Einsatz der funktionellen MRT bei chronischer Epilepsie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Woermann, F.G.; Labudda, K. [Krankenhaus Mara, Epilepsiezentrum Bethel, Abteilung fuer Magentresonanztomographie, Bielefeld (Germany)

    2010-02-15

    elektiven epilepsiechirurgischen Eingriff bzw. fuer oder gegen weitere invasive Diagnostik (Wada-Test, intra- oder extraoperative kortikale Stimulation). Komplikationen epilepsiechirurgischer Eingriffe, z. B. Minderungen des Gedaechtnisses oder der Benennleistung nach Temporallappenresektion bzw. aphasische Stoerungen und Paresen nach Frontallappenresektion, sind selten und selten von katastrophalem Ausmass, was eine Standortbestimmung fuer das klinische fMRT erschwert. In diesem Artikel werden daher Studien vorgestellt, die die Uebereinstimmung zwischen fMRT und anderen ''Goldstandards'' oder postoperativer Morbiditaet untersucht haben. (orig.)

  5. MRI of the osteophytosis in experimental osteorthritis of the knee; MRT der Osteophytose bei experimentellen Gonarthrosen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nolte-Ernsting, C.C.A. [RWTH Aachen (Germany). Klinik fuer Radiologische Diagnostik; Adam, G. [RWTH Aachen (Germany). Klinik fuer Radiologische Diagnostik; Buehne, M. [RWTH Aachen (Germany). Klinik fuer Radiologische Diagnostik; Prescher, A. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Anatomie, Lehrstuhl I; Scherer, K. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Versuchstierkunde; Kuepper, W. [RWTH Aachen (Germany). Inst. fuer Versuchstierkunde; Guenther, R.W. [RWTH Aachen (Germany). Klinik fuer Radiologische Diagnostik

    1995-11-01

    The value of MRI for the detection of knee osteophytosis was determined in an animal osteoarthritis model. 10 dogs with experimentally induced unilateral osteoarthritis of the knee were investigated with MRI including 2-D-spin echo (SE) and 3-D-gradient echo (GE) imaging. The results were correlated with gross and histopathologic findings and with radiography. Osteophyte formation appeared early in the osteoarthritic process. Pathological analysis yielded 65 osteophytes. With 3-D-GE imaging. 91% of the osteophytes were detected, while 68% were visible on 2-D-SE images. With two-level radiography, 43% of the osteophytes were diagnosed. Additional use of tunnel view and conventional tomography increased the detection rate to 65%. Independent of the imaging technique, MRI revealed three different signal patterns of the osteophyte bone structure. Compared with the histologically evident fat marrow content and the grade of bone sclerosis, best agreement was achieved with 2-D-SE sequences. However, a discrepancy remained in 22%. A fibrocartilaginous layer at the osteophyte surface could be delineated especially on 3-D-GE images. (orig./MG) [Deutsch] Die Wertigkeit der MRT zur Diagnostik der Osteophytose bei Gonarthrosen wurde anhand eines Tiermodells ueberprueft. 10 Hundekniegelenke mit experimentell induzierter Arthrose wurden MR-tomographisch mit 2-D-Spin-echo(SE)- und 3-D-Gradienten-Echo(GE)-Sequenzen untersucht. Die Ergebnisse wurden mit dem makro- und histopathologischen Befund sowie mit der Roentgendiagnostik korreliert. Osteophyten traten bereits fruehzeitig im arthrotischen Krankheitsprozess auf. Die pathologische Auswertung ergab 65 Osteophyten. Hiervon wurden in 3-D-GE-Sequenzen 91% nachgewiesen, gegenueber 68% in 2-D-SE-Sequenzen. Die Nachweisrate betrug bei Roentgenaufnahmen in zwei Ebenen 43%, wobei die zusaetzliche Beruecksichtigung von Tunnelprojekten und konventioneller Tomographie einen Anstieg auf 65% zur Folge hatte. MR-tomographisch liessen sich

  6. Imaging diagnostics of breast metastases from extramammary tumors; Bildgebende Diagnostik bei Brustmetastasen extramammaerer Tumoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wienbeck, S.; Lotz, J. [Georg-August-Universitaet Goettingen, Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Goettingen (Germany); Nemat, S. [Universitaet Homburg/Saar, Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Homburg/Saar (Germany); Surov, A. [Universitaet Leipzig, Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Leipzig (Germany)

    2017-06-15

    Breast metastases of solid extramammary tumors are very rare in comparison to primary malignancies of the breast and account for only 0.33-6.3% of all malignant neoplasms of the breast. The most common primary tumors are malignant melanoma, distant sarcomas, lung cancer, ovarian cancer, renal cell cancer and thyroid cancer in decreasing order of frequency. This review article summarizes the clinical features and the different imaging findings of breast metastases from different extramammary solid tumors. Breast metastases are often incidental findings in computed tomography (CT) or positron emission tomography CT (PET-CT) imaging. Mammography shows two different imaging patterns, namely focal lesions and diffuse architectural distortion with skin thickening. Breast metastases presenting as focal masses usually occur as solitary and more rarely as multiple round lesions with a smooth edge boundary. Associated calcifications are rare findings. Diffuse architectural distortion with skin thickening is more common in breast metastases from most gastric tumors, ovarian cancer and rhabdomyosarcoma. Using ultrasound most lesions are hypoechoic, oval or round with smooth boundaries and posterior acoustic enhancement. The magnetic resonance imaging (MRI) criteria of breast metastases show an inconstant signal behavior that cannot be safely classified as benign or malignant. In summary, in patients with known malignancies the presence of breast metastases should be considered even with imposing clinically and radiologically benign findings. (orig.) [German] Brustmetastasen solider extramammaerer Tumoren sind im Vergleich zu primaeren Malignomen der Brust mit einer Praevalenz von 0,33-6,3 % aller boesartigen Neubildungen in der Brust sehr selten. Die haeufigsten Primaertumoren sind dabei das maligne Melanom, ferner Sarkome, Bronchial-, Ovarial-, Nierenzell- und Schilddruesenkarzinome mit einer absteigenden Haeufigkeit ihres Auftretens. In dieser Uebersichtsarbeit werden die

  7. Laparoskopische Operationen in der Urologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Türk I

    1999-01-01

    Full Text Available Von Januar 1997 bis August 1998 führten wir an der Klinik für Urologie der Charité insgesamt 391 laparoskopische Operationen durch. Zu den durchgeführten Operationen zählten u.a. die laparoskopische Nephrektomie, die laparoskopische Tumornephrektomie, die laparoskopische Nierenbeckenplastik, die laparoskopische retroperitoneale Lymphadenektomie bei Hodentumorpatienten, die laparoskopische Ureterolithotomie und die laparoskopische Tumorexzision von malignen Nierentumoren. Das Alter der operierten Patienten lag zwischen 2 und 78 Jahren. Die Operationszeiten bewegten sich in Abhängigkeit vom jeweiligen Eingriff zwischen 15 und 510 Minuten. Insgesamt haben wir 14 Komplikationen beobachtet. Da wir im Rahmen der Varikozelenoperationen keine Komplikationen beobachtet haben, entspricht das einer Komplikationsrate von 6,3 %. Die Laparoskopie stellt heute eine etablierte und sichere Alternative zu einer Reihe von offenen Operationen in der Urologie dar.

  8. Verantwortlicher Umgang mit Antibiotika: Notwendigkeit der Antibiotikareduktion in der Aknetherapie.

    Science.gov (United States)

    Gollnick, Harald P M; Buer, Jan; Beissert, Stefan; Sunderkätter, Cord

    2016-12-01

    Der übermäßige oder unkritische weltweite Einsatz von Antibiotika in der Medizin hat die Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen beschleunigt. In einigen Bereichen sind viele Antibiotika bei bakteriellen Infektionen, die zuvor noch gut auf antibakterielle Wirkstoffe reagierten, mittlerweile wirkungslos geworden. Dermatologen/Venerologen setzten orale und topische Antibiotika bei der Behandlung von Acne vulgaris routinemäßig ein, obwohl Akne weder eine infektiöse Erkrankung ist noch alleine durch das Propionibacterium getriggert wird. Vielmehr ist sie eine komplexe, chronische entzündliche Hauterkrankung, die durch verschiedene pathogenetische Faktoren wie follikuläre Hyperkeratose, erhöhter Sebumproduktion, bakterielle Proliferation und Entzündung zustande kommt. Folglich sollte eine erfolgreiche Therapie auf die Bekämpfung verschiedener pathogenetischer Faktoren und nicht nur auf die von Propionibacterium acnes abzielen. Daher wurden topische Retinoide und Benzoylperoxid als Mittel der ersten Wahl definiert. Monotherapien mit lokalen Antibiotika sollten insgesamt vermieden werden. Systemische Antibiotika der Tetrazyklin-Gruppe haben bei bestimmen Krankheitsstadien ihren Sinn, ihre Wirkung könnte aber eher auf der antientzündlichen als auf der antibiotischen Reaktion beruhen. Gesundheitsbehörden ermahnen alle Gesundheitsdienstleister, den Einsatz von Antibiotika einzuschränken. Das Nutzen-Risiko-Verhältnis muss bei der Entscheidung für oder gegen eine antibiotische Therapie bei einem einzelnen Patienten immer auch in Bezug auf das öffentliche Interesse am Erhalt der Wirksamkeit von Antibiotika abgewogen werden. Im Folgenden werden das aktuelle Krankheitskonzept zu Acne vulgaris und die sich daraus ableitenden Konsequenzen für den Einsatz von Antibiotika vorgestellt. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  9. An introduction to diagnostic radiology. 10. tot. new and rev. ed.; Einfuehrung in die radiologische Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thurn, P.; Buecheler, E.; Lackner, K.J.; Thelen, M.; Leicher-Dueber, A.; Keulers, A.; Koester, O.; Krahe, T.; Kreitner, K.F.; Lanfermann, H.; Lorenzen, M.; Maas, R.; Nicolas, V.; Pitton, M.B.; Teifke, A.

    1998-07-01

    The 10th edition of this standard work in the German language is a new, modern and attractive textbook. It's 'classical' strong points have not been changed and the improvements are: -Completely new organisation of the material, and full integration of the modern biomedical imaging methods in the overall diagnostic concept. - All chapters have been totally revised from the angle of didactic efficiency, and many fundamental chapters, such as those dealing with the lungs, heart, mamma and CNS have been re-written. More than 1000 images, over 50% of them are new. Special care has been taken to make it easy for beginners to identify the important features of the radiological findings. (orig./CB) [German] Die 10. Auflage dieses Standardwerks ist ein ganz neues, modernes und attraktives Lehrbuch. Es hat seine ''klassischen'' Staerken behalten, und das wurde verbessert: - Der gesamte Aufbau des Buches wurde neu entwickelt und die modernen bildgebenden Verfahren in ein diagnostisches Gesamtkonzept integriert. - Viele grundlegende Kapitel wie z.B. Lunge, Herz, Mamma und ZNS wurden komplett neu geschrieben, alle Kapitel auch under didaktischen Aspekten komplett ueberarbeitet. Mehr als die Haelfte der ueber 1000 Abbildungen sind neu. Es wurde darauf geachtet, dass auch Anfaenger die Befunde durch entsprechende Markierungen erkennen und einordnen koennen. (orig./AJ)

  10. CT angiography in case of occlusion of the basilar artery; Angiographische Diagnostik mittels Mehrzeilen-Spiral-CT beim Akutverschluss der Arteria basilaris

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitt, R.; Christopoulos, G.; Brunner, H.; Wedell, E. [Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Herz- und Gefaessklinik GmbH, Bad Neustadt an der Saale (Germany); Salveter, E.; Ziegler, V.; Griewing, B. [Neurologische Klinik GmbH, Bad Neustadt an der Saale (Germany)

    2004-07-01

    Objective: to evaluate the diagnostic efficiency of CT angiography in case of clinical signs of acute brainstem infarction for the therapeutic management of catheter-based local thrombolysis. Material and methods: 3 patients (2 males, 1 female) suffering from an acute onset of brainstem symptoms and being suspicious of an occluded basilar artery were included into this report. 1 patient underwent selective vertebral arteriography. 2 patients were initially examined with CT angiography using a 4-row scanner and 100ml intravenous contrast agent. Results: in one patient, an occlusion of the basilar artery was excluded with catheter-based angiography. Sub-sequently, the patient was treated with systemic thrombolysis using r-tPA because of a thalamus infarction seen in MRI. 2 patients who have been initially examined with CT angiography presented with complete occlusions of the basilar arteries. These patients underwent r-tPA thrombolysis by means of superselective micro-catheter approaches of the vertebrobasilar vessels. CT angiography was very useful for determinating the occlusion length of the basilar artery pre-therapeutically, and in 1 case for ruling out an occluded vertrebral artery for catheterization. All patients recovered well under thrombolytic therapy applied systemically or selectively. (orig.)

  11. Cranial manifestation of Wegener's granuolomatosis: CT and MRI characteristics; Kraniale Manifestation des Morbus Wegener: Aktueller Stand der Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, M.; Siebert, S.; Rohde, S. [Abt. Neuroradiologie, Neurologische Klinik, Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany)

    2006-01-01

    Wegener's granulomatosis is a rare systemic granulomatous disease which primarily involves the upper and lower respiratory tract and the kidneys. In addition the orbits, the peripheral and the central nervous system may also be affected. Computed tomography and magnetic resonance imaging have been proven to be quite useful for the detection of these lesions, for assessment of the extent of involvement, and for documentation of response to therapy. The drawback of CT and MR studies is that they lack specifity. Characteristic imaging findings for WG is a medial wall destruction of the maxillary sinus with gross thickening of the anterior and infratemporal walls with relatively low soft tissue proliferation. On T2-weighted MR images the granulomatous tissue appears markedly hypointense with dense enhancement. Although these findings are not specific, if they are obvious, Wegener's granulomatosis should be considered in the differential diagnosis. (orig.)

  12. Value of imaging procedures for the diagnosis of sclerosing peritonitis (SP) after chronic ambulatory peritoneal dialysis (CAPD). Bildgebende Diagnostik der sklerosierenden Peritonitis (SP) nach kontinuierlicher ambulanter Peritonealdialyse (CAPD)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krestin, G.P. (Dept. Medizinische Radiologie, Universitaetsspital Zurich (Switzerland)); Kacl, G. (Dept. Medizinische Radiologie, Universitaetsspital Zurich (Switzerland)); Hoffmann, R. (Dept. Chirurgie, Universitaetsspital Zurich (Switzerland)); Keusch, G. (Dept. Innere Medizin, Universitaetsspital Zurich (Switzerland)); Burger, H.R. (Inst. fuer Pathologie, Universitaetsspital Zurich (Switzerland))

    1992-11-01

    Sclerosing peritonitis is a serious complication of CAPD characterised by thickened peritoneal membranes which lead to decreased ultrafiltration and intestinal obstruction. The roentgenographic signs of SP were analysed in 11 patients who underwent plain X-ray of the abdomen, follow-through examinations of the small bowel, ultrasonography and computed tomography. Results were correlated with the histological degree of SP. Due to the fact that postoperative complications often occur in patients with SP, detection of the radiological signs should lead to cautious surgical interventions and changeover to haemodialysis. (orig./GDG)

  13. The role of volume perfusion CT in the diagnosis of pathologies of the pancreas; Die Rolle des Volumenperfusions-CT in der Diagnostik von Pankreaspathologika

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Groezinger, G.; Groezinger, A.; Horger, M. [Universitaetsklinik Tuebingen (Germany). Abt. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2014-12-15

    The review discusses the potential role of volume perfusion CT (VPCT) in the diagnosis and follow-up of different pathologies of the pancreas. VPCT enables a differentiation of different pancreatic tumors like adenocarcinoma or neuroendocrine tumors based on functional parameters like blood flow, blood volume and permeability. Furthermore, the article discusses the potential indications for VPCT imaging of inflammatory diseases of the pancreas such as acute or chronic pancreatitis and autoimmune pancreatitis.

  14. Klassekampen, der forsvandt

    DEFF Research Database (Denmark)

    Rosenbaum, Philip

    2018-01-01

    Stuvet sammen i et lille lokale på Ecole d'économie de Paris sidder omkring 50 forventningsfulde ph. d.-studerende og professorer fra de ledende franske økonomiske forskningsinstitutter. Salen sitrer, mens forsamlingen venter på, at Thomas Piketty skal løfte sløret for sit nye projekt - en slags...... epilog til hans store økonomiske fortælling og gigantiske hit, Kapitalen i det 21. århundrede, der er udkommet på over 40 sprog og er gået hen og blevet det mest diskuterede økonomiske værk uden for akademiske kredse i nyere tid. På et engelsk med tyk og syngende fransk accent indleder Piketty sin...

  15. Analyse der Energieeffizienz eines Brennstoffzellenstapels im Kaltstartbetrieb

    OpenAIRE

    Tang, Tian

    2016-01-01

    Diese Dissertation befasst sich mit den Herausforderungen des Kaltstarts in einem Brennstoffzellenantriebsstrang. Ziel der Dissertation ist der Gewinn grundlegender wissenschaftlicher Erkenntnisse bezüglich der Weiterentwicklung des Thermo- und Energiemanagements in dem Brennstoffzellenantriebsstrang. Die Untersuchung wird anhand der Gesamtfahrzeugsimulation eines Antriebstrangmodells durchgeführt, wobei dieses ein speziell entwickeltes Mehrphasen-Brennstoffzellenstapelmodell beinhaltet. D...

  16. Bilderpolitik - Der gewöhnliche Faschismus im Kontext der Produktion und der Rezeption

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Hänsgen

    2016-07-01

    Full Text Available Obyknovennyi fashizm / Der gewöhnliche Faschismus war ein sowjetisches Filmprojekt, das im Jahr 1965 von Michail Romm gemeinsam mit Jurij Chanjutin und Maja Turovskaja auf der Grundlage vom während der NS-Zeit entstandenen Bildmaterial realisiert wurde. Bei dem Projekt handelt es sich um den ersten umfassenden Versuch einer filmischen Reflexion über den Faschismus und implizit auch über die eigene totalitäre Vergangenheit in der nachstalinistischen Sowjetunion. Dieser Schlüsselfilm der 1960er Jahre löste eine breite internationale Diskussion aus, die Einblick in das diskursive Feld der wechselseitigen politisch-ideologischen Spiegelungen während der Zeit des Kalten Krieges gewährt. Obyknovennyi fashizm gehört zum Genre des „Kompilationsfilms“, das eine Wiederveröffentlichung und Neuinterpretation historischen Bildmaterials leistet. Montiert wurde der Film aus NS-Wochenschauen, Dokumentarfilmen und Kulturfilmen (2 Mio Meter Film, die 1945 von der Roten Armee aus den Beständen des Reichsfilmarchivs konfisziert und nach Moskau gebracht worden waren. Dieses Filmmaterial wurde ergänzt durch Fotografien, etwa die Fotoporträts des Hitler-Leibfotografen Heinrich Hoffmann oder private Schnappschüsse von Soldaten der deutschen Wehrmacht, die Jahrzehnte später im Zusammenhang mit der ersten Wehrmachtsausstellung großes Aufsehen erregten. In dem Artikel von Wolfgang Beilenhoff und Sabine Hänsgen werden die langwierige Produktionsgeschichte und die kontroverse Rezeption des Films in BRD und DDR behandelt. Besondere Aufmerksamkeit finden bei der Filmanalyse die medialen Strategien, mit denen dieser Kompilationsfilm das NS-Bildmaterial einer kritischen Lektüre unterzieht. Im Zentrum stehen das Zusammenspiel von visueller Montage und mündlichem Autorenkommentar sowie die Verwendung anderer Medien (Fotografie und Buch im Film. Im Schlussteil des Artikels wird Romms Film im Kontext anderer filmischer Auseinandersetzungen mit

  17. Stress cine MRI for detection of coronary artery disease; Stress-Cine-MRT zur Primaeridagnostik der koronaren Herzkrankheit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sommer, T.; Hofer, U.; Schild, H. [Bonn Univ. (Germany). Radiologische Klinik; Omran, H. [Medizinische Universitaetsklinik II Bonn (Germany)

    2002-05-01

    mainly be explained by the better image quality with sharp delineation of the endocardial and epicardial borders. Currently, stress MRI is already a realistic clinical alternative for the non-invasive assessment of CAD in patients with impaired image quality in echocardiography. (orig.) [German] Belastungsuntersuchungen sind einer der wesentlichen Pfeiler der nicht-invasiven Diagnostik der koronaren Herzkrankheit (KHK). Die Stress-Cine-Magnetresonanztomographie (Stress-MRT) beruht wie die Stressechokardiographie auf dem direkten Nachweis ischaemieinduzierter Wandbewegungsstoerungen. Ihr Einsatz bei kardialen Belastungsuntersuchungen wurde bisher vor allem durch die langen Untersuchungszeiten und die limitierten Ueberwachungsmoeglichkeiten der Patienten eingeschraenkt. Erst seit kurzem wurden durch technische Weiterentwicklungen (insbesondere ultraschnelle k-Raum-segmentierte Sequenzen) die wesentlichen Rahmenbedingungen fuer eine klinisch praktikable kardiale MRT-Belastungsdiagnostik geschaffen. Als Stress-Induktoren koennen physikalische (Fahrradergometrie) und pharmakologische Belastungsverfahren ({beta}{sub 1}-Mimetika [Dobutamin] oder Vasodilatatoren [Dipyridamol, Adenosin]) eingesetzt werden. Insbesondere seit der Etablierung von Hochdosis-Protokollen mit fakultativer Atropingabe wird die Belastung mit Dobutamin bei der Stress-MRT zum Nachweis einer KHK (Sensitivitaet: 83 - 87%; Spezifitaet: 83 - 86%) von den meisten Arbeitsgruppen favorisiert. Schwerere Komplikationen treten in 0,25% der Faelle auf. Im direkten Vergleich zeigte sich die Dobutamin-Stress-MRT aufgrund der besseren Bildqualitaet der Dobutamin-Stressechokardiographie ueberlegen (Sensitivitaet: 86,2% vs. 74,3%, p < 0,05; Spezifitaet: 85,7% vs. 69,8%, p < 0,05). Die Stress-MRT ist bereits zum jetzigen Zeitpunkt eine realistische - in der Routinediagnostik anwendbare - Alternative zur Stressechokardiographie. Vom Einsatz der Stress-MRT profitieren zur Zeit v.a. Patienten, bei denen aufgrund grundsaetzlich

  18. Moderne mathematische Methoden der Physik

    CERN Document Server

    Goldhorn, Karl-Heinz; Kraus, Margarita

    2010-01-01

    Der große Vorzug dieses Lehrbuchs liegt in seiner kompromisslosen Konzentration auf begriffliche Klarheit bei bewusstem Verzicht auf für Physiker irrelevante Details. Es richtet sich u.a. an Studierende von Master-, Aufbau-, Graduierten- und Promotionsstudiengängen im Bereich der theoretischen und mathematischen Physik. Die Auswahl des Stoffes deckt ein breites Spektrum mathematischer Konzepte und Methoden ab, die für die heutige Physik relevant sind. Dieser zweite Band konzentriert sich dabei auf mathematische Grundlagen der Quantenmechanik: Unbeschränkte Operatoren im Hilbertraum, Spektraltheorie sowie Symmetriegruppen und ihre Darstellungen mit besonderem Augenmerk auf Rotations- und Lorentzgruppe.

  19. Von der Vielfalt einer Institution

    OpenAIRE

    Kabaum, Marcel; Buck, Marc Fabian

    2013-01-01

    Von der Vielfalt von Universitäten bzw. higher education institutions (HEIs) zu sprechen heißt, sich dem Dickicht an Komplexität zu stellen, das sich zwischen ihren Ideen und Realitäten ausbreitet. Der Text führt in den Sammelband "Ideen und Realitäten von Universitäten" ein und hebt die verschiedenen disziplinären Sichtweisen sowie die internationale Breite - Deutschland, Südamerika, USA, Afghanistan und China - der Beiträge hervor. (DIPF/Orig.)

  20. CRPS I der Hand: Langzeitergebnisse

    OpenAIRE

    Estelmann, Alexandra

    2010-01-01

    In dieser Studie werden 30 Patienten mit einem CRPS der oberen Extremität durchschnittlich 6,1 Jahre nach Erstdiagnose (1,5 – 13 Jahre) einer umfassenden klinischen Untersuchung unterzogen. Diese Nachuntersuchung umfasste die Testung von Motorik, Umfang, Trophik und Sensibilität und die Messung der Hauttemperatur. Weiterhin wurde mittels Fragebogen die Beeinträchtigung der Aktivitäten des täglichen Lebens (ATL) und des Berufs durch das CRPS ermittelt. Es zeigt sich, dass auch noch Jahre nach ...

  1. Ein Lehrbuch über Psychiatrie und Psychotherapie – Geschlechtsunterschiede unter der Lupe? A Textbook for Psychiatry and Psychotherapy—Gender Differences under the Microscope?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Isabella Heuser

    2007-07-01

    Full Text Available Anke Rohde und Andreas Marneros haben sich ein hohes Ziel gesetzt: ein übersichtliches Lehrbuch für Psychiatrie und Psychotherapie, das erstmals eine systematische Zusammenstellung des Wissens über geschlechtsspezifische Aspekte von Symptomatologie, Epidemiologie, Diagnostik, Pharmakotherapie und Psychotherapie psychischer Störungen enthält. Bemerkenswert ist dabei zweierlei: Erstens werden bei der Betrachtung geschlechtsspezifischer Unterschiede im Sinne der Genderforschung Frauen und Männer berücksichtigt, zweitens wird ein vollständiger Überblick sowohl über die häufigen und bekannten psychischen Störungen als auch die äußerst seltenen psychiatrischen Erkrankungen der gesamten Altersspanne gegeben. Wenngleich die Qualität der einzelnen Beiträge deutlich zwischen sehr differenzierter und leider auch für ein Handbuch eindeutig zu oberflächlicher Betrachtung variiert, liegt in dem Band ein weitgehend informatives Nachschlagewerk vor, das einen ersten Überblick über die geschlechtsspezifische Psychiatrie gibt.Anke Rohde and Andres Marneros have given themselves a lofty goal: To put together a systematic collection for the first time that contains the entire body of knowledge on the gender-specific aspects of symptomatology, epidemiology, diagnostics, pharmacotherapy, and psychotherapy of psychological disturbances. There are two notable aspects: First, in accordance with contemporary gender analysis, the examination of the gender-specific differences takes both women and men into account; second, the book provides a complete overview of the common and well-known psychological disturbances as well as the extremely rare psychiatric illnesses along the entire age spectrum. Although the quality of the individual articles clearly ranges from the very sophisticated to a superficial treatment inappropriate for a textbook, the volume itself is, for the most part, an informative work of reference that offers an initial overview of

  2. PET-CT and PET-MRI of the prostate. From {sup 18}F-FDG to {sup 68}Ga-PSMA; PET-CT/-MRT der Prostata. Von {sup 18}F-FDG zu {sup 68}Ga-PSMA

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knorr, K.; Eiber, M.; Scheidhauer, K. [Technische Universitaet Muenchen, Nuklearmedizinische Klinik und Poliklinik, Klinikum rechts der Isar, Muenchen (Germany); Maurer, T. [Technische Universitaet Muenchen, Urologische Klinik und Poliklinik, Klinikum rechts der Isar, Muenchen (Germany); Wester, H.J. [Technische Universitaet Muenchen, Pharmazeutische Radiochemie, Garching (Germany)

    2017-08-15

    In the last few years nuclear medical diagnostics have experienced a unprecedented renaissance in the diagnostics of prostate cancer, due to the availability of hybrid imaging with positron emission tomography computed tomography (PET/CT), PET magnetic resonance imaging (PET/MRI) and single photon emission computed tomography (SPECT) CT as well as the development of prostate-specific radiopharmaceuticals. The use of fluorodeoxyglucose (FDG), which has been successfully implemented for many years in PET diagnostics, is only helpful in dedifferentiated tumors due to the biological characteristics of prostate cancer. New specific radiopharmaceuticals, such as choline-derivatives, which are incorporated into the prostate cancer cell and built into the cell membrane as well as the recently developed highly specific ligands for prostate-specific membrane antigen (PSMA) are revolutionizing prostate cancer imaging and (re-) staging. The {sup 68} Ga-labeled PSMA ligands for PET-CT and PET-MRI are highly specific tracers for primary diagnostics and detection of metastases of prostate carcinoma. In risk patients, which includes patients with intermediate and high-risk tumors, they have largely replaced choline-based PET-CT, especially in the case of very low PSA values <0.5 ng/ml in the diagnostics of recurrence. The use in the primary diagnostics as PET-MRI, also in combination with multiparametric MRI (mpMRI), is promising with respect to early diagnostics and image fusion-assisted biopsy as well as surgery and irradiation planning. (orig.) [German] Die nuklearmedizinische Diagnostik hat in den letzten Jahren bei der Bildgebung des Prostatakarzinoms eine rasante Entwicklung erlebt, sowohl aufgrund der verfuegbaren Hybridbildgebung mit der Positronenemissionstomographie(PET)-CT, PET-MRT sowie der Single-photon-emission-computed-tomography(SPECT)-CT als auch durch die Entwicklung prostataspezifischer Radiopharmaka. Die in der PET-Diagnostik seit Jahren erfolgreich eingesetzte

  3. Risiko Energiewende Wege aus der Sackgasse

    CERN Document Server

    Kleinknecht, Konrad

    2015-01-01

    Der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland wurde im Sommer 2011 im Eiltempo beschlossen. Jetzt zeigt sich, dass es keinen realistischen Plan für den Umbau der Energieversorgung in der vorgesehenen Frist von zehn Jahren gibt. Für die Umstellung unserer gesamten Stromversorgung und damit unserer Wirtschaft ist der Zeitraum zu kurz. Es fehlt eine belastbare empirische Begründung, die Fragen der Versorgungssicherheit, der Finanzierbarkeit, der Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung und die soziale Gerechtigkeit behandeln müsste. Somit droht diese Wende an ihren Widersprüchen zu scheitern. Konrad Kleinknecht versucht in seinem Buch, die Probleme zu benennen und Antworten zu finden. Für ihn stellen sich die folgenden Fragen: Welche Möglichkeit haben wir, mit Windkraft und Solarenergie einen Teil der Stromversorgung zu ersetzen? Welche Stromquellen bieten gesicherte Leistung? Können wir auf Kohlekraftwerke verzichten? Brauchen wir neue Stromtrassen? Wie lässt sich Strom speichern?...

  4. Der evolutionäre Naturalismus in der Ethik

    Science.gov (United States)

    Kaiser, Marie I.

    Charles Darwin hat eindrucksvoll gezeigt, dass der Mensch ebenso wie alle anderen Lebewesen ein Produkt der biologischen Evolution ist. Die sich an Darwin anschließende Forschung hat außerdem plausibel gemacht, dass sich nicht nur viele der körperlichen Merkmale des Menschen, sondern auch (zumindest einige) seiner Verhaltensdispositionen in adaptiven Selektionsprozessen herausgebildet haben. Die Vorstellung, dass auch die menschliche Moralität evolutionär bedingt ist, scheint daher auf den ersten Blick ganz überzeugend. Schließlich hat die Evolutionstheorie in den vergangenen Jahrzehnten in vielen Bereichen (auch außerhalb der Biologie) ihre weitreichende Bedeutung unter Beweis gestellt. Warum sollte, so könnte man beispielsweise fragen, gerade die Fähigkeit des Menschen, moralische Normen aufzustellen und gemäß ihnen zu handeln, nicht evolutionär erklärt werden können? Und warum sollte eine solche evolutionäre Erklärung der menschlichen Moralität irrelevant für die Rechtfertigung moralischer Normen sein? Warum sollte die Ethik eine Bastion der Philosophen bleiben, für die evolutionsbiologische Forschungsergebnisse über den Menschen und seine nächsten Verwandten keinerlei Relevanz besitzen?

  5. Kontrastive Phonetik Deutsch-Slowakisch : Parallelen und Unterschiede aus auslandsgermanistischer Sicht und Forschungsergebnisse der deutschen Phonetik in der slowakischen Germanistik in der Vergangenheit und in der Gegenwart

    OpenAIRE

    Adamcová, Lívia

    2011-01-01

    Im folgenden Artikel wird der Versuch unternommen, die Hauptmerkmale der phonetischen Forschung in der slowakischen Germanistik (teils aus kontrastiver Sicht) in den letzten zwei Jahrzehnten zu dokumentieren. Aus verständlichen Gründen verzichten wir dabei auf Vollständigkeit: Die Ergebnisse der phonetischen Arbeiten sind in bibliographischen Abteilungen der Bibliotheken bzw. im Internet zusammengetragen. In unserer Analyse berücksichtigen wir nur diejenigen AutorInnen, die wir aus anderen...

  6. Elektrostimulation der weiblichen Harninkontinenz - ein alternatives Therapiekonzept?

    OpenAIRE

    Schulte, Britta

    2002-01-01

    In dieser prospektiven Studie wurden 22 harninkontinente Patientinnen mit der Elektrostimulationstherapie ambulant behandelt und über ein Vierteljahr betreut. Um die Entwicklung unter der Therapie zu registrieren, kamen die Patientinnen insgesamt dreimal, in 6-wöchigen Abständen, in die urogynäkologische Abteilung der Universitäts-Frauenklinik Würzburg. Die Entwicklung während des Therapiezeitraumes wurde anhand der urodynamischen Messungen, der Perinealsonographie und eines standardisierten ...

  7. Blended-Learning in der Biologielehrerausbildung

    OpenAIRE

    Graf, Dittmar; Yaman, Melek

    2011-01-01

    Das hier vorgestellte Projekt(1) beinhaltet die Entwicklung, Implementierung und Evaluation eines länderübergreifenden Blended-Learning-Seminars aus der Biologiedidaktik. Die Untersuchungsgruppe umfasste Lehramtsstudierende der TU Dortmund und der Hacettepe Universität in Ankara. Als Lernumgebung wurde die in der Fachgruppe Biologie der TU Dortmund implementierte Open Source E-Learning Plattform Claroline (www.claroline.net) ausgewählt. Zum Seminarende beurteilten die Teilnehmer und Teilnehme...

  8. Auch eine Theorie der Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Rohlf

    2002-11-01

    Full Text Available Barbara Hahn zeichnet die Wege schreibender Frauen durch 200 Jahre deutsch-jüdische Kulturgeschichte nach. Ausgehend von Paul Celans vieldeutiger Jüdin Pallas Athene, werden dabei stereotype Bilder der „Jüdin“, der „Intellektuellen“ und die scharfe Trennlinie zwischen humanistisch christlicher und jüdischer Tradition zur Diskussion gestellt. Mit Celans Figur schreibt sich gleichzeitig die theoretische Herausforderung in diese Studie ein, nach Ambivalenzen und Dialogen zu fragen, deren Voraussetzungen mit beispielloser Gewalt zerstört wurden. Gestützt auf Archivmaterial und veröffentlichte Texte der von ihr vorgestellten Frauen, spannt Hahn den Bogen von frühen Strategien der Assimilierung bis in die Jahre nach 1945. Das Buch ist keine Überblicksdarstellung, sondern präsentiert einzelne, einander auch überschneidende Konstellationen – intellektuelle Netzwerke, Briefwechsel, intertextuellen Transfer.

  9. Der Nahostkonflikt und die Medien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carola Richter

    2014-06-01

    Full Text Available Diese Einführung in eine Themenausgabe zu den vielfältigen Rollen der Medien im Nahostkonflikt skizziert die Probleme, die sich für Medien und Journalisten als Akteure im Konflikt, Adressaten der Konfliktparteien und Anlass für Konflikt durch ihre Berichterstattung ergeben. Das Konfliktgebiet Israel und Palästina ist sowohl für Forschung über Auslandsbericht-erstattung, über transnationale Agenda Building- und Public Diplomacy-Prozesse als auch über mediensystemische Entwicklungen in Besatzer- und Besatzungsgebieten interessant. Der Artikel gibt einen Überblick über das Feld und führt dabei in die in der Themenausgabe präsentierten empirischen Studien zum Nahostkonflikt und den Medien ein.

  10. Auf dem Wege zu neuzeitlicher Toleranz und Gewissensfreiheit : Randbemerkungen zu Frage der (Nicht)tolerierung der Täufer in der Reformationszeit / Andres Saumets

    Index Scriptorium Estoniae

    Saumets, Andres

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  11. Interaktive E-Learning-Module in der Humangenetik: Einsatz und Evaluation im Rahmen der Medizinstudierenden- und Humanbiologen-Ausbildung [Interactive e-learning courses in human genetics: Usage and evaluation by science and medical students at the faculty of medicin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Oeffner, Frank

    2011-08-01

    Full Text Available [english] Introduction: This study presents our online-teaching material within the k-MED project (Knowledge in Medical Education at the university of Marburg. It is currently organized in five e-learning modules: cytogenetics, chromosomal aberrations, formal genetics, fundamentals of molecular diagnostics, and congenital abnormalities and syndromes. These are basic courses intended to do the educational groundwork, which will enable academic teachers to concentrate on more sophisticated topics during their lectures. Methods: The e-learning modules have been offered to a large group of about 3300 students during four years at the Faculty of Medicine in Marburg. The group consists of science students (human biology and medical students in the preclinical or the clinical period, respectively. Participants were surveyed on acceptance by evaluating user-tracking data and questionnaires. Results and Conclusion: Analysis of the evaluation data proofs the broad acceptance of the e-learning modules during eight semesters. The courses are in stable or even increasing use from winter term 2005/06 until spring term 2009.Conclusion: Our e-learning-model is broadly accepted among students with different levels of knowledge at the Faculty of Medicine in Marburg. If the e-learning courses are maintained thoroughly, minor adaptations can increase acceptance and usage even furthermore. Their use should be extended to the medical education of technical assistances and nurses, who work in the field of human genetics.[german] Einleitung: Die vorliegende Studie beschreibt unser Online-Lehrmaterial Humangenetik im Zusammenhang mit dem k-MED-Projekt (Knowledge in Medical Education an der Philipps-Universität Marburg. Es besteht aus fünf E-Learning-Modulen: Zytogenetik, Chromosomenstörungen, Formalgenetik, Grundlagen der molekularen Diagnostik sowie Kongenitale Abnormitäten und Fehlbildungssyndrome. Diese E-Module sollen ein einheitliches Wissensniveau der

  12. Combined use of contrast media containing iodine and gadolinium for imaging and intervention. A hitherto widely ignored topic in radiological practice; Kombinierter zeitnaher Einsatz jod- und gadoliniumhaltiger Kontrastmittel in der diagnostischen und interventionellen Radiologie. Ein bisher vernachlaessigtes Kapitel der radiologischen Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Golder, W.

    2012-02-15

    The synchronous use of chemically different contrast media in the same body compartment is a challenge for the radiologist, whether it is scheduled or unexpected. However, to inject contrast media containing iodine and gadolinium at the same time can be a prerequisite for the examination of several organs or organ systems. Unlike other topics of contrast-enhanced imaging procedures, the difficulties encountered with double contrast injections have been widely ignored in the literature. In the absence of reliable data from experimental and clinical studies the radiologist is dependent on case reports, information provided by the contrast media manufacturers, personal communications, mostly scanty personal experiences and a skilful time management, in order to overcome the situation. Only the combination of X-ray, computed tomography and magnetic resonance arthrography can be performed without another thought. However, the more or less synchronous vascular application of contrast media containing iodine and gadolinium requires vigilance. The more seriously ill the patient is, the more caution is advised even if the decision on the combined administration has to be reached urgently. The following overview gives a description of the properties of contrast media containing iodine and gadolinium as far as interactions following simultaneous administration are concerned. Subsequently, the clinically relevant situations and constellations are outlined and analyzed. (orig.) [German] Die kombinierte Gabe zweier chemisch verschiedener Kontrastmittel stellt fuer den Radiologen eine Herausforderung dar. Der mehr oder weniger zeitgleiche Einsatz jod- und gadoliniumhaltiger Kontrastmittel kann sowohl geplant sein als auch bei der Untersuchung einer Reihe von Organen/Organsystemen unvorhergesehen notwendig werden. Im Gegensatz zu anderen Themen der kontrastverstaerkten Diagnostik ist dem Problem der Doppelinjektion in der Literatur bisher wenig Aufmerksamkeit geschenkt worden

  13. Reflexion in der Praxis der Sozialen Arbeit: Informeller Austausch versus methodengeleitete Reflexion

    OpenAIRE

    Hofer, Andi; Pivarci, Pavol

    2010-01-01

    Die qualitative Studie «Reflexion in der Praxis der Sozialen Arbeit» basiert auf der Annahme, dass ein unterschiedliches Verständnis zu einer unterschiedlichen Umsetzung der Reflexion führt. Reflexion ist jedoch ein gefordertes Qualitätskriterium der Sozialen Arbeit. In der relevanten Literatur ist Reflexion ein Bestandteil des methodischen Handelns und wird als Evaluation oder reflexive Aufgabenbearbeitung definiert, wobei sie durch individuelle und institutionelle Faktoren wechselseitig bed...

  14. Diversität und Konvergenz an der Wurzel: Perspektiven der Romanistik in Zeiten der Globalisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernhard Teuber

    2016-03-01

    Full Text Available I. Wieder eine Studienreform – II. Diversitäten und Konvergenz – III. Die fetten Jahre der Theorie – IV. Was in Zukunft zu tun bleibt: 1.Digital Humanities; 2.Spatial Turn; 3.Postcolonial Studies; 4.Gender Studies; 5.Ethical Turn – V. Averroes auf der Suche

  15. Abstracts – eine facettenreiche Textsorte der Wissenschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ines Busch-Lauer

    2012-01-01

    Full Text Available Der Beitrag beschreibt die Relevanz der informationsverdichtenden Textsorte Abstract in der Wissenschaftskommunikation. Im Mittelpunkt stehen die Definition, die Klassifikation und die Struktur sowie ausgewählte Merkmale dieser Textsorte.Im ersten Teil des Beitrags werden die unterschiedlichen Arten von Abstracts anhand von Textbeispielen aus der Linguistik, der Medizin und den Technikwissenschaften expliziert. Im zweiten Teil untersucht der Beitrag anhand von Abstracts, die von deutschen Studierenden der Technik- und Ingenieurwissenschaften im Rahmen ihrer fachbezogenen Englischausbildung verfasst wurden, inwieweit die textsortenimmanenten Merkmale auch von Lernenden in der Textproduktion in der Fremdsprache umgesetzt wurden. Mit dieser qualitativ beschreibenden Untersuchung trägt die Studie zur kontrastiven Fachtextsortenbeschreibung und andererseits als Praxisbericht zur Vermittlung von Textsorten im fachbezogenen Fremdsprachenunterricht an Hochschulen bei.

  16. Der Wandel der Familie wird überschätzt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lena Correll

    2010-07-01

    Full Text Available Seit mehren Jahrzehnten wird regelmäßig in den Medien der Untergang der Familie beschworen. Der Artikel zeigt, dass der Wandel in Deutschland weit weniger ausgeprägt ist, als zumeist angenommen wird. Zum einen besteht die deutliche Mehrheit der Familien noch immer aus ‚traditionellen‘ Kleinfamilien (Ehemann/-frau und Kind/ern, und außerdem ist die Vielfalt der Familienformen begrenzt. Eine Betrachtung in historischer Perspektive belegt zudem, dass die Pluralisierung der Familienformen früher weitaus stärker ausgeprägt war. Heutzutage kann überhaupt nur von einer Pluralisierung von Lebens- und Familienformen gesprochen werden, wenn als Referenzrahmen das ‚goldene Zeitalter der Ehe und Familie‘ (die 1950er/60er Jahre in Westdeutschland herangezogen wird. Die begrenzte Pluralisierung der Familienformen ist nicht zufällig. Familienformen sind auch heutzutage nicht komplett frei wählbar; das wohlfahrtsstaatliche System in Deutschland stützt nach wie vor die traditionelle Kleinfamilie und wertet andere Lebensentwürfe demgegenüber ab.The media has been conjuring up the downfall of the family for many decades. The article shows that the transformation in Germany is much less pronounced than is normally believed. Moreover, the clear majority of families continue to be made up of “traditional” nuclear families (husband/wife and child/ren and family forms are limited in their diversity. Further, when placed in historical perspective the examination proves that the plurality of familial forms used to be much more developed. We can only speak of a plurality of life and family forms today if we use as our point of comparison the “golden age of marriage and family” (the 1950s/60s in West Germany. The limited plurality of family forms is not an accident. Family forms today cannot be always freely chosen; the German welfare state system continues to support the traditional nuclear family and disregard other life models.

  17. Injury of the ankle joint ligaments; Bandverletzungen des Sprunggelenks

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breitenseher, M.J. [Institut fuer Radiologie, Landesklinikum Waldviertel Horn, Horn (Austria); Karl Landsteiner Institut, St. Poelten (Austria)

    2007-03-15

    Diagnostik des anterolateralen Impingements indiziert. Auch bei akuten und chronischen Bandverletzungen des Sprunggelenks ist die MRT der zweite bildgebende diagnostische Schritt, falls die Projektionsradiographie nicht aussagekraeftig ist. (orig.)

  18. Globalisierung der Wirtschaft : Auswirkungen auf lokale Unternehmen

    OpenAIRE

    Greve, Rolf

    2000-01-01

    Inhalt: 1 Globalisierung der Wirtschaft; 1.1 Die Globalisierung als Prozeß; 1.2 Gründe für die fortschreitende Globalisierung; 1.3 Eine wirtschaftswissenschaftliche Interpretation der Globalisierung; 2 Auswirkungen der Globalisierung auf lokale Unternehmen; 2.1 Betroffenheit des Mittelstandes; 2.2 Erfahrungen mit der Globalisierung – Zwei Beispiele; 3 Strategien für den Mittelstand als Antwort auf die Globalisierung; 3.1 Strategie der Hidden Champions; 3.2 Strategie der Kooperation

  19. Polen an die Spitze der deutschen Agenda!

    OpenAIRE

    Bastos, Stephen

    2010-01-01

    "Bronisław Komorowski hat sich in der Stichwahl um das Präsidentenamt mit 53,01% zu 46,99% gegen seinen nationalkonservativen Konkurrenten Jarosław Kaczyński durchgesetzt. Sein Sieg ist eine Zäsur in der polnischen Politik. Sie markiert das vorläufige Ende der Kaczyński-Ära in Polen und das Scheitern der von Kaczyński angestrebten Umwandlung der polnischen Demokratie in eine autoritäre 'IV. Republik'. Nach außen verabschiedet sich Polen mit Komorowski endgültig von der Rolle eines europapolit...

  20. Das Internet als Ort der Erinnerung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Oggolder

    2016-12-01

    Full Text Available Digitale Kommunikationsmedien spielen eine zentrale Rolle in einem globalen Transformationsprozess, der alle Bereiche der Gesellschaft, das einzelne Individuum, Politik, Wirtschaft und Kultur betrifft. Entsprechend der fundamentalen Bedeutung des Internets in unserer mediatisierten Gesellschaft ist es wesentlich, auch den Bereich der Erinnerungskultur im Netz sowohl in seiner praktischen Anwendung als auch in der wissenschaftlichen Analyse zu berücksichtigen. Der Essay diskutiert die theoretischen Rahmenbedingungen und erörtert mögliche Zugänge zur Erforschung webbasierten Erinnerns.

  1. Clinical relevance of cranial CT under emergency conditions. Basic neuroradiologic investigations; Klinische Relevanz der kranialen Computertomographie unter Notdienstbedingungen. Radiologische Basisdiagnostik auf neuroradiologischem Gebiet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weber, C.; Lehner, E.; Adam, G. [Radiologisches Zentrum, Klinik und Poliklinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany); Grzyska, U. [Klinik und Poliklinik fuer Neuroradiologie, Universitaetsklinikum Hamburg-Eppendorf (Germany)

    2003-05-01

    , Nasennebenhoehlen, Orbita) retrospektiv ausgewertet und zu neurologischer Initialuntersuchung, Operations-, und Entlassungsdiagnosen sowie begleitenden diagnostischen Verfahren (Konventionelle Roentgendiagnostik, MRT, Angiographie der hirnversorgenden Gefaesse) korreliert. Das durchschnittliche Alter betrug 49 Jahre (2-89), 42% der Patienten waren weiblichen, 58% maennlichen Geschlechts. Als Goldstandard wurde die Entlassungsdiagnose unter der Vorgabe definiert, dass zu diesem Zeitpunkt die notwendigen klinischen, laborchemischen und diagnostischen sowie ggf. operativen Verfahren durchgefuehrt wurden, um eine Diagnose hinreichend zu belegen. Ergebnisse: Sensitivitaet, Spezifitaet und diagnostische Treffsicherheit der kranialen Computertomographie in der Notdienstdiagnostik betrugen 85 bzw. 70 bzw. 82%, der neurologischen Initialuntersuchung bei der Diagnostik insgesamt 66 bzw. 45 bzw. 61%, bei einem frischen Hirninfarkt 79 bzw. 29% und einer intrazerebralen Blutung 65 bzw. 13%. Die Uebereinstimmung zu Entlassungs- und Operationsdiagnose war hoch (82 bzw. 80% p < 0,01). Die Uebereinstimmung der CT zur konventionellen Roentgendiagnostik war maessig, zur Angiographie und MRT unbefriedigend (74 bzw. 68 bzw. 60%; p > 0,05). 47/400 (12%) Patienten wurden im Anschluss an die kraniale Computertomographie operativ versorgr 29/47 in einem Zeitfenster < 12 h, 8/47 in einem Zeitfenster 12 - 24 h, 10/47 in einem Zeitfenster > 24 h. Das Risiko einer intrakraniellen Blutungskomplikation bei Patienten mit einer Schaedelkalotten- bzw. Schaedelbasis- bzw. Gesichtsschaedelfraktur zeigte sich um den Faktor 3,3 erhoeht. Schlussfolgerung: Die hohe diagnostische Praezision bestaetigt den Stellwert der kranialen Computertomographie als schnelles, praezises und reproduzierbares diagnostisches Verfahren der ersten Wahl in der Notdienstdiagnostik. (orig.)

  2. Multiparametric MRI of the prostate. Important radiological findings for urologists; Multiparametrische MRT der Prostata. Wichtige radiologische Befunde fuer den Urologen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlemmer, Heinz-Peter [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg (Germany)

    2017-08-15

    High prevalence of prostate cancer with multifocality and biological heterogeneity. Insufficient conventional urological diagnostics. Discrimination between significant and insignificant cancer needed. Digital rectal examination, prostate-specific antigen (PSA) serum level, systematic transrectal ultrasound (TRUS)-guided prostate biopsy. Multiparametric magnetic resonance imaging (mpMRI) including T2-weighted (T2w), diffusion-weighted and dynamic contrast-enhanced MRI according to the prostate imaging reporting and data system (PIRADS), MR-targeted biopsy, most frequently MR/TRUS image fusion biopsy. Prostate cancer is characterized by low signal intensity on T2w MRI, restricted water diffusion and pronounced and early uptake of contrast enhancement. Sensitivity and specificity according to the current literature are ca. 80% and 90%, respectively. In cases of suspected prostate cancer, most accurate are mpMRI according to PIRADS and in cases of positive findings, MRI-targeted biopsy, most frequently as MRI/TRUS image fusion biopsy. (orig.) [German] Hohe Praevalenz des Prostatakarzinoms mit Multifokalitaet und biologischer Heterogenitaet. Unzureichende konventionelle urologische Diagnostik. Unterscheidung klinisch signifikanter von klinisch nicht signifikanten Karzinomen erforderlich. Digitale rektale Untersuchung, Serum-PSA (prostataspezifisches Antigen), transrektale Sonographie (TRUS), systematische transrektale TRUS-Biopsie. Multiparametrische Magnetresonanztomographie (mpMRT) mit T2w- und diffusionsgewichteten sowie dynamischen kontrastmittelverstaerkten T1w-Sequenzen, dem Standard nach dem Prostate Imaging Reporting and Data System (PIRADS) entsprechend. MR-unterstuetzte Biopsie, meist MR-/TRUS-Fusionsbiopsie. Prostatakarzinome sind typischerweise T2-hypointens mit eingeschraenkter Diffusion und zeigen eine rasche Kontrastmittelanflutung. Nach der Literatur betragen Sensitivitaet und Spezifitaet der mpMRT ca. 80 bzw. 90 %. Fuer die Abklaerung bei Verdacht auf

  3. MRI with fat suppression improves visualization of arterial wall hematoma in spontaneous dissection of the internal carotid artery; MRT mit Fettsuppression zur Darstellung des Wandhaematoms bei spontaner Dissektion der A. carotis interna

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fiebach, J.; Knauth, M.; Jansen, O. [Heidelberg Univ. (Germany). Abt. fuer Neuroradiologie; Brandt, T. [Heidelberg Univ. (Germany). Abt. fuer Neurologie

    1999-10-01

    Purpose: Comparison of different MR-examination techniques for the diagnosis of acute spontaneous internal carotid artery dissection. Patients and methods: 13 patients (age range 23-59 years) with symptomatic spontaneous dissection of the internal carotid artery were examined. The MRI protocol contained a transverse spin echo sequence, a time-of-flight MR-angiography and a coronal fat suppressed T{sub 1}-weighted sequence. The earliest examination was performed three days after symptom onset. Follow-up extended up to 30 months. We compared the three different sequences to find out the one that demonstrated the hematoma best. Results: MR-angiography shows a narrowing of the vessel diameter in early examinations. During the subacute stage methemoglobin can obscure this finding. From the third day on fat suppressed T{sub 1}-weighted images showed a hyperintense hematoma that strongly contrasted to the surrounding fatty tissue. Fat suppressed images showed a hyperintense hematoma up to 10 months after symptom onset while MRA and spin echo sequences did not. Conclusions: Fat suppressed T{sub 1}-weighted images are superior in showing vessel wall hematoma and should thus be used in the standard MR-protocol for spontaneous internal carotid artery dissection. (orig.) [German] Zielsetzung: Untersuchung zur Wertigkeit einer fettsupprimierten T{sub 1}-gewichteten Sequenz in der MR-Diagnostik bei spontanen Dissektionen der extrakraniellen Arteria carotis interna. Material und Methoden: 13 Patienten im Alter von 23-59 Jahren mit symptomatischer spontaner Karotisdissektion wurden mit transversalen T{sub 2}-gewichteten SE-Sequenzen, MR-Angiographie (TOF) und koronaren fettsupprimierenden T{sub 1}-gewichteten Sequenzen untersucht. Die frueheste MR-Untersuchung fand 3 Tage nach Symptombeginn, die letzte Verlaufsuntersuchung nach 30 Monaten statt. Bestimmt wurde, welche der drei Sequenzen das Wandhaematom bei Dissektion am deutlichsten erfasst. Ergebnisse: In der Fruehphase der

  4. Die Geburt der Bildwissenschaft aus dem Zeitgeist der Biopolitik

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kacunko, Slavko

    2007-01-01

    is the programmatic text published in the biopolitical year of birth of the Eighty-three-ers, Peter Sloterdijk¿fs "Kritik der zynischen Vernunft" (1983; in English as Critique of Cynical Reason [Minnesota, 1988]), flanked by the postdoctoral thesis Beat Wyss completed in 1983, Trauer der Vollendung (Hegel¿fs Art......-products of the '83 ideology . an outlook formed out of the criticism that raged against the generation of ¿f68 and which is proving increasingly to be a rock of offence on the onerous path toward a fitting scholarly treatment of more recent developments in art and the media....

  5. Hexenprozesse und der Werwolfglaube in Estland / Tiina Vähi

    Index Scriptorium Estoniae

    Vähi, Tiina

    2003-01-01

    Ettekanne sümpoosionilt: Gemeinsames Symposium der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Universität Tartu, der Estnischen Studiengesellschaft für Morgenlandkunde und der Deutschen Religionsgeschichtlichen Studiengesellschaft. Tartu, 2001

  6. MRI and MRS in patients with silicon implants of the breast; MRT und MRS nach Silikonaufbau der weiblichen Brust

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfleiderer, B.; Heindel, W. [Muenster Univ. (Germany). Radiologische Klinik und Poliklinik

    2001-07-01

    ) allein nicht zuverlaessig zu diagnostizieren. Fuer die intrakapsulaere Ruptur ist das so genannte ''Linguini-Zeichen'' das einzig verlaessliche Zeichen. Der Nachweis von Silikon ausserhalb der Prothesenkapsel beweist eine extrakapsulaere Ruptur. Der MR-spektroskopische Nachweis von Silikon im Lebergewebe stuetzt bei kurzer Implantationszeit und unauffaelliger MRT die Diagnose eines ausgedehnten ''Gelblutens'' und bei langer Implantationszeit von mehr als 10 Jahren und fehlendem ''Linguini-Zeichen'' die Diagnose einer Ruptur durch eine aufgeloeste Implantathuelle. Die MR hat im Vergleich zu anderen Bildgebungsmodalitaeten die hoechste Sensitivitaet und Spezifitaet in der Diagnostik von Implantatdefekten. Aus Kostengruenden sollte die MR allerdings nicht als Screeningmethode, sondern vor allem bei sonographischem Verdacht auf Ruptur oder bei Zustand nach radikaler Mastektomie und Aufbauplastik zum Einsatz kommen. In diesen Faellen stellt die MRT die Untersuchungsmodalitaet der Wahl dar. (orig.)

  7. Skolens teammøder

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ravn, Ib; Petersen, Vibeke

    (Bagsidetekst:) Samarbejdet i skolens forskellige team finder ofte sted på møder. Møder skal faciliteres, hvis de skal skabe både mening for deltagerne og værdi for eleverne. Lærere og pædagoger er som regel ikke vilde med klassisk autoritær mødeledelse, så møderne i skolens team er ofte ustyrede......, målrettet, understøttende og involverende måde. Når den fælles opgavefordeling således afvikles lettere med facilitering, bliver der bedre plads til videndeling, refleksion og egentlig pædagogisk udvikling i teamet....

  8. Probleme der Textauswahl fiir einen elektronischen Thesautus ...

    African Journals Online (AJOL)

    1. Nov. 1996 ... Durch technische Vedinderungen bedingt, ist seit etwa 1980 eine finanziell ver- tretbare kiinftige Weitemutzung der Quellenfilme fraglich geworden. Aus diesem Sachverhalt ergeben sich weitreichende Konsequenzen fur Uber- legungen zur Fortfiihrung der Neubearbeitung des Grimmschen Worterbuchs.

  9. Coronellis Cosmos in der Melker Stiftsbibliothek.

    Science.gov (United States)

    Glaßner, Gottfried; Pärr, Nora

    2009-06-01

    Die Melker Stiftsbibliothek besitzt ein Globenpaar des berühmten venezianischen Globenbauers Vincenzo Coronelli (1650-1718), einen Erdglobus von 1688 und einen Himmelsglobus von 1693. Wie und wann die beiden Globen nach Melk gekommen sind, ist nicht bekannt. Dass sie zur ursprünglichen Ausstattung der 1735 fertig gestellten Barockbibliothek gehörten, wird aber aus der zentralen Stellung deutlich, die dem Globus (Erdglobus und Armillarphäre) in dem von Paul Troger 1732 gemalten Deckenfresko zukommt. Mehrfach begegnet das Motiv des Globus als Attribut der Weisheit bzw. Philosophie, der Geographie bzw. Geometrie und der Astronomie in den beiden Hauptsälen wie auch in der Deckenmalerei von Johann Bergl in der Oberen Bibliothek (1768) und in der Kuppel des Gartenpavillons (1764).

  10. Struktur und Dynamik in der Netzwerkanalyse

    NARCIS (Netherlands)

    Trier, M.; Stegbauer, C.; Häußling, R.

    2010-01-01

    Die Methodik der sozialen Netzwerkanalyse (SNA) ist auf die quantitative Untersuchung von strukturellen Mustern in Graphen ausgerichtet. Die Analyse arbeitet gegenwärtig meist mit Daten aus einer einmaligen und kumulierten Erhebung der Netzwerkstruktur zu einem bestimmten Zeitpunkt. Diese

  11. Individualisierte Produkte im Fokus der intergrierten Produktentwicklung

    OpenAIRE

    Baumberger, C.;Gahr, A.

    2017-01-01

    Individualisierte Produkte stellen neue Herausforderungen an die Produktentwicklung – vornehmlich im Bereich der Produktstrukturplanung, der kundenindividuellen Produktadaption und dem Zielkostenmanagement. Diese Themen werden am Lehrstuhl für Produktentwicklung im Rahmen des Sonderforschungsbereiches 582 behandelt.

  12. Vejen til bedre møder

    DEFF Research Database (Denmark)

    Rokkjær, Joan

    2006-01-01

    I mange virksomheder og organisationer er møder stedet, hvor medarbejderne mentalt tjekker ud og holder et frikvarter. Ledelsesmæssigt er der ofte ikke fokus og opmærksomhed på møders formål og effektiviter. Resultatet er frustration over overflødige møder og udstrakt mødelede hos medarbejderne...

  13. Frilandsgrise i energiafgrøder

    DEFF Research Database (Denmark)

    Sørensen, Janni Merete; Jørgensen, Uffe; Kongsted, Anne Grete

    2011-01-01

    I frilandssvineproduktionen er der i dag en konflikt mellem dyrevelfærd og kvælstof-belastning af miljøet (Eriksen et al. 2006). I Danmark går frilandssvin typisk på åbne græsarealer. Svinene udvælger mindre områder i foldene, hvor de afsætter urin og fækalier. Fra disse områder i foldene er der en...

  14. Neuropathological and neuroradiological aspects of acute disseminated encephalomyelitides (ADEM); Neuropathologische und neuroradiologische Aspekte akuter disseminierter Enzephalomyelitiden (ADEM)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Niedermayer, I.; Feiden, W. [Universitaet des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Abt. fuer Neuropathologie; Deinzer, M. [Universitaet des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Abt. Neuroradiologie; Moringlane, J.R. [Universitaet des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Neurochirurgische Klinik

    2000-11-01

    Among non-neoplastic lesions of the central nervous system, demyelinating pseudotumors of the group of acute disseminated encephalomyelitis (ADEM) most frequently occasion neurosurgical intervention for purposes of definitive diagnosis and thus enter the domain of the surgical pathologist. Typically, ADEM presents with multifocal, bilateral lesions in an asymmetrical distribution. Especially monolocular manifestations may be diagnostically challenging. Due to the acuteness of clinical symptoms and the expansive, space-occupying character of the lesions a diffuse glioma, a metastatic disease, a primary cerebral Non-Hodgkin's lymphoma, brain abscess, a parasitosis or an ischemic brain tissue necrosis may be suspected. This impression is supported by uptake of contrast-medium most pronounced at the periphery of the lesion and the subcortical location. The histomorphologic feature of relative axonal preservation in areas with acute myelin breakdown and lymphocytic infiltrates make the diagnosis of an acute primary demyelinating disease probable. A diagnosis of glioma may be prompted by the florid, cytologically atypical astrogliosis especially in intraoperative request. Based on a series of 14 cases of radiologically and bioptically documented cases of ADEM typical examples will be demonstrated and discussed. (orig.) [German] Demyelinisierende Pseudotumoren aus dem Formenkreis akuter disseminierter Enzephalomyelitiden (ADEM-Gruppe) gehoeren zu den haeufigsten nichtneoplastischen Laesionen, die zumal in der bildgebenden neuroradiologischen Diagnostik das Bild einer Neoplasie vortaeuschen koennen. Typischerweise handelt es sich bei der ADEM um multifokale, bilaterale asymmetrische Laesionen. Differenzialdiagnostisch sind v.a. seltene monolokulaere Manifestationen bedeutsam, bei denen aufgrund der akuten klinischen Symptomatik sowie des expansiven raumfordernden Chrakters der Laesionen klinisch-radiologisch nicht selten ein hirneigener glialer Tumor, eine

  15. FDG-PET in the diagnosis of neuropsychiatric Lupus erythematosus and comparison with computed tomography and magnetic resonance imaging. Einsatz der FDG-PET bei der Diagnostik des zentralnervoesen Lupus erythematodes und Vergleich mit CT und MRI

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stoppe, G. (Medizinische Hochschule Hannover (Germany, F.R.). Neurologische Klinik mit Klinischer Neurophysiologie); Wildhagen, K. (Medizinische Hochschule Hannover (Germany, F.R.). Abt. Immunologie und Transfusionsmedizin); Meyer, G.J. (Medizinische Hochschule Hannover (Germany, F.R.). Abt. Nuklearmedizin und Spezielle Biophysik); Schober, O. (Muenster Univ. (Germany, F.R.). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin)

    1989-10-01

    Central nervous system involvement has been found in 30-75% of all cases of systemic lupus erythematosus (SLE). Up to now, clinical diagnosis is difficult and there are no markers for disease activity. We have compared cranial computed tomography (CT), magnetic resonance imaging (MRI) and positron emission tomography (PET) using fluorodesoxyglucose (FDG) in two cases. FDG-PET is shown to be the most sensitive method demonstrating even reversible deficits and a better correlation with other neurological findings. MRI seems to be more sensitive than CT. A survey of the literature concerning imaging methods in neuropsychiatric SLE is given. The special problem of neuronal desactivation by antineuronal activity is discussed. (orig.).

  16. Radioimmunoassay of serum myoglobin and its signifance for diagnosis and therapy of musculoskeletal diseases. Der radioimmunologische Myoglobinnachweis im Serum und seine Bedeutung bei der Diagnostik und Therapie von Skelettmuskelerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kiessling, W.R.

    1982-01-01

    A commercial test kit for radioimmunologic proof of myoglobin in serum was tested with regard to its specificty, sensitivity, precision, reproducibility, recovery and use in the diagnosis and therapy of musculoskeletal diseases. In the serum of 164 healthy control persons (age: 2-79 years) the individual myoglobin concentrations ranged from 4 to 60 ng/ml. Among 300 patients with muscular diseases extreme myoglobinaemia in acute rhabdomyolysis, polymyositis and dermatomyositis and different progressive muscular dystrophies could be detected. Slightly increased myoglobin concentrations could be proved in a number of patient with amyotrophic lateral sklerosis, neural muscular atrophy and in all cases of spinal muscular atrophy of the Kugelberg-Welander type. Confirmed DMD patients exhibited in about 80% of the cases hypermyoglobinaemia, and about 11% of 43 possible DMD patients showed an increase in myoglobin. Taking acute rhabdomyolysis and myositis as an example, it was found that myoglobin correlates well with the clinical course of these diseases and permits safe inferences as to the efficiency of the therapy chosen.

  17. Die Reformdiskussion in der senegalesischen Sprachplanungs- politik

    African Journals Online (AJOL)

    Die neue Schule hat sowohl die Eigenschaften der Kanone wie des Magnets: Mit der Kanone teilte sie die Wirksamkeit einer Kampfwaffe. Besser als die Kanone es kann, verleiht die Schule der Eroberung auf Dauer. Die Kanone bezwingt nur den Leib, die Schule erobert die Seelen. […] Mit dem Magnet hat die Schule die.

  18. reformierte dogmatik zwischen konfessioneller bindung und der

    African Journals Online (AJOL)

    deren Autoren sich dezidiert als reformiert verstanden haben. Gemessen an der begrenzten Anzahl solcher dogmatischen Entwürfe ist aber der Einfluß der reformierten Dogmatik überraschend groß. Einige wenige reformierte. Autoren haben Werke geschaffen, die eine eminente Wirkung auslösen konnten und sogar ...

  19. Neue Indikatoren zur Bestimmung der arithmetischen Regierungskonkordanz

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bochsler, Daniel; Sciarini, Pascal

    2006-01-01

    / Proportionalität der Mandate einer Partei und des Anteils (Kabinettsposten) an der Regierung misst ///// SE: da wird der Artikel wieder uninteressanter ---es gäbe ein Problem wenn Inklusivität hoch, aber die Parteien falsch gewichtet: BSP: weniger Regierungskonkordanz in Schweiz 2003 als SVP unterrepräsentiert war...

  20. Gadamers verständnis der tradition

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Radojčić Saša

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In diesem Aufsatz man Gadamers Verständnis der wichtigen hermeneutischen Begriffe des Vorurteils, der Autorität und der Tradition erörtet. Der Vollzug des Verstehens, in dem die Vorurteile unvermeidlich sind, wird als Prozeß ihre ununterbrechende Korrektion bestimmt. Die positive Auswertung des begrifflichen Paar Autorität-Tradition ist ein karakteristischen Motiv der philosophischen Hermeneutik, für die die Autorität kein negativen Mitklang hat, sondern auf freie und rationelle Annahmung begründet ist. Der Zusammenhang des Verstehens und der Tradition ist eine dynamische Beziehung, in die weder Tradition noch das Subjekt des Verstehens ungeändert bleiben. Daraus führt man zwei Implikationen aus: daß der Sinn eines Textes kann man nie ausschöpfen, und seines Verstehen ein unendlichen Prozeß ist; und daß die Suspension der Vorurteilen nur gelingt, wo die Tradition sie sozusagen 'filtriert'. Der Author stellt eine Spannung aus, zwischen Gadamers Verständnis der hermeneutischen Produktivität der Tradition und des zeitlichen Abstand als Instanz die dem Verstehen beiträgt.

  1. Wie passt der LHC in den Physikunterricht?

    CERN Document Server

    AUTHOR|(CDS)2084439; Woithe, Julia; Brown, Alex; Jende, Konrad

    2017-01-01

    Der LHC bietet sich als aktuelles und prominentes Beispiel der Grundlagenforschung an, im Unterricht behandelt zu werden. Der Artikel gibt einen kurzen Überblick über Komponenten und Funktionsweise des LHC. Zudem wird auf hilfreiche Ressourcen und Anknüpfungspunkte zum Curriculum verwiesen.

  2. The potential of solar power in the European Union; Das Potential der Sonnenenergie in der EU

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1994-11-01

    In the framework of this research programme, reports are presented on: Wind power in the European Union; The potential of photovoltaic power generation in the European Union; The potential of thermal solar power in buildings owned by the European Union; The potential of renewable biomass in the European Union. (HW) [Deutsch] Im Rahmen des vorgelegten Forschungsprogramms wird berichtet ueber: - Windenergienutzung der EU - Potential der photovoltaischen Stromerzeugung der EU - Potential thermischer Solarenergie im Gebaeudebereich der EU - Potential erneuerbarer Biomasse in der EU. (HW)

  3. Vergleich der Exposition der Bevölkerung durch digitale und analoge Rundfunksender

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Schubert

    2007-06-01

    Full Text Available Dieser Beitrag fasst die Ergebnisse eines Projektes zusammen, das vom Bundesamt für Strahlenschutz und dem Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU im Rahmen des Deutschen Mobilfunk Forschungsprogramms (DMF gefördert wurde. Hintergrund der Studie ist die Untersuchung der Auswirkung der Umstellung von der analogen auf die digitale terrestrische Rundfunkübertragung in Deutschland auf die Exposition der Bevölkerung.

  4. Linien in der Landschaft: eine moegliche Annaeherung an das Projekt der netzfoermigen Infrastrukturen.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michéle Pezzagno

    2012-08-01

    Full Text Available Die Lokalverwaltungen muessen sich mit den Forderungen ihres Gebietes anseinandersetzen. Forderungen, die oft in Widerstreit stehen zwischen der Notwendigkeit seines Schutzes und die seiner Nutzbarkeit. Die Aufgabe wird noch erschwert durch die Schwierigkeit der praktischen Planung und der Verwaltung des Gebietes im Einklang mit den Prinzipen der Europaeischen Uebereinkuenfte. Das Projekt von netzfoermigen Infrastrukturen veranlasst zu einer Ueberlegung ueber die Notwendigkeit des Landschaftsschutzes und die der Verkehrsverbindungen, die notwendig sind, um die lokale Wirtschaft wettbewerbsfaehig zu erhalten.

  5. „Sprache, du heilige“: Sprachreflexionen in der deutschen Dichtung der Bukowina

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petro Rychlo

    2017-12-01

    Full Text Available Der Aufsatz befasst sich mit der historischen und kulturellen Rolle der deutschen Sprache in der Bukowina, wo sie zwischen 1875 und 1918 den Status einer offiziellen Staats- und Umgangssprache hatte und sogar nach dem Zerfall der Habsburgermonarchie noch eine Zeitlang auf verschiedenen Ebenen funktionierte. Das verursachte in der Bukowina und besonders in ihrer Hauptstadt Czernowitz die Herausbildung einer deutschsprachigen Literatur, deren Anfänge in die Mitte des 19. Jahrhundert fallen. Zuerst nur als „Heimatliteratur“ begriffen, entwickelte sie sich bald, vor allem auf dem Gebiet der lyrischen Dichtung, zu einem beachtlichen literarischen Phänomen, das in der Zwischenkriegszeit im Werk solcher Dichter wie Alfred Margul-Sperber, Rose Ausländer, David Goldfeld, Alfred Kittner, Moses Rosenkranz, Immanuel Weißglas, Paul Celan, Alfred Gong, Selma Meerbaum-Eisinger ihre höchste Blüte erlebte. Infolge der fortschreitenden Romanisierung des Landes und der Bedrohung des Sprachverlusts greifen um diese Zeit viele Czernowitzer deutschjüdische Dichter öfters zur Sprachproblematik, indem sie sie in ihren Gedichten im tragischen Sinne thematisieren. Nach dem Holocaust und der Emigration aus der Bukowina verwandelt sich die Muttersprache für verbannte Dichter in ein Synonym der Heimat („Mutterland Wort“. Der Artikel analysiert Sprachreflexionen der Czernowitzer Autoren als Strategie des kulturellen und existenziellen Überlebens.

  6. Simon van der Meer retires

    International Nuclear Information System (INIS)

    Anon.

    1991-01-01

    CERN's big Auditorium was packed on Friday 23 November for a 'Simon van der Meer Feest' to mark the formal retirement of the gifted Dutch accelerator physicist who has made so many valuable contributions to his field and to CERN's success

  7. Der er liv i historie

    DEFF Research Database (Denmark)

    Poder, Anette; Müller Glibstrup, Tine; Roj Søndergaard, Anja

    I denne antologi præsenteres de første konkrete bud på, hvordan en senmoderne og konstruktivistisk historieundervisning kan tage sig ud i praksis. Der tages udgangspunk i bl.a. Bernard Eric Jensen "Historie - livsverden og fag" og Carlo Grevy "Historie og livsverden - en historiedidaktik"...

  8. Ancillary Services Provided from DER

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Campbell, J.B.

    2005-12-21

    Distributed energy resources (DER) are quickly making their way to industry primarily as backup generation. They are effective at starting and then producing full-load power within a few seconds. The distribution system is aging and transmission system development has not kept up with the growth in load and generation. The nation's transmission system is stressed with heavy power flows over long distances, and many areas are experiencing problems in providing the power quality needed to satisfy customers. Thus, a new market for DER is beginning to emerge. DER can alleviate the burden on the distribution system by providing ancillary services while providing a cost adjustment for the DER owner. This report describes 10 types of ancillary services that distributed generation (DG) can provide to the distribution system. Of these 10 services the feasibility, control strategy, effectiveness, and cost benefits are all analyzed as in the context of a future utility-power market. In this market, services will be provided at a local level that will benefit the customer, the distribution utility, and the transmission company.

  9. Behandlungsergebnisse der Mikrochirurgie bei obstruktiver Azoospermie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Spenner A

    2006-01-01

    Full Text Available Einführung: Diese Arbeit stellt die Erfahrungen eines Operateurs an einem Spital mit der Mikrochirurgie der Samenwege vor. Die Behandlungsergebnisse und deren Vergleich zur künstlichen Befruchtung werden anhand aktueller Veröffentlichungen diskutiert. Patienten und Methode: Zwischen 1994 und 2004 wurde bei 90 Patienten mit Verschlußazoospermie (VAS eine Wiederherstellung der Samenwege vorgenommen (64 Patienten mit Status nach Vasektomie, 26 Patienten VAS anderer Genese. Postoperativ wurde das Spermiogramm analysiert und das Auftreten einer Schwangerschaft der Partnerin telefonisch erfragt. Ergebnisse: Nach Vasektomieumkehrung waren bei 89 % der Patienten die Samenwege durchgängig. Die Schwangerschaftsrate betrug bei den Patienten nach Vasektomieumkehrung 48 % und die Geburtenrate 45 %. Bei 16 von den 26 Patienten (62 % mit VAS anderer Ursache war eine Herstellung der Samenwegskontinuität technisch möglich. Jedoch zeigte die Hodenbiopsie bei 3 von diesen 16 Patienten eine Hypospermatogenese. Die postoperative Offenheitsrate der Samenwege der verbleibenden 13 Patienten mit VAS anderer Genese betrug 11/13 (85 %, die Schwangerschaftsrate 5/13 (39 %. Die Komplikationsrate im Sinne eines Wundhämatoms bei den insgesamt 90 Patienten lag bei 3/90 (3 %. Diskussion: Die beschriebenen Offenheits- und Schwangerschaftsraten liegen im Rahmen international publizierter Daten. Im Hinblick auf die Schwangerschaftsrate, die Behandlungskosten und Komplikationsrate ist die mikrochirurgische Wiederherstellung der Samenwege nach Vasektomie der künstlichen Befruchtung mittels ICSI (intracytoplasmatic sperm injection überlegen. Bei einem Alter der Partnerin 37 Jahre, einem weiblichen Infertilitätsfaktor, einer Samenwegsverschlußzeit 15 Jahre nach Vasektomie oder einem Verschluß der Samenwege aus anderer Genese als Vasektomie sollte die Wahl der Methode zur Ermöglichung einer Schwangerschaft individualisiert werden. Schlußfolgerung: Die Mikrochirurgie der

  10. Morphology of gastrointestinal stromal tumors in advanced stages of the disease: baseline findings before chemotherapy with imatinib; Morphologie gastrointestinaler Stromatumoren im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung: Ausgangsbefunde vor Chemotherapie mit Imatinib

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jost, D.; Strosczynski, C.; Chmelik, P.; Gaffke, G.; Schlecht, I.; Felix, R. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany). Universitaetsklinikum Charite, Klinik und Poliklinik fuer Strahlenheilkunde; Pink, D.; Reichardt, P. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany). Universitaetsklinikum Charite, Klinik fuer Haematologie, Onkologie und Tumorimmunologie; Schneider, U. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany). Universitaetsklinikum Charite, Inst. fuer Pathologie; Hohenberger, P. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany). Universitaetsklinikum Charite, Klinik fuer Chirurgie und Chirurgische Onkologie

    2003-06-01

    Purpose: Gastrointestinal stromal tumors (GISTs) are rare tumors of the gastrointestinal tract with an increasing detection rate due to improved differentiating methods in current diagnostic pathology. This study evaluates the radiologic characteristics of these neoplasms to discover specific signs leading to an earlier diagnosis. Materials and Methods: As part of a randomized phase III clinical trial of the European Organization for Research and Treatment of Cancer (EORTC), 72 patients with advanced stage GIST were treated with the selective tyrosine-kinase-inhibitor imatinib (Glivec {sup trademark}, Novartis, Switzerland). For initial staging, 60 patients underwent MRI and 12 patients underwent CT. Results: GISTs are mesenchymal tumors that grow submucosally and exophytically and become multiple, nodular or ovoid in the advanced stage. The predominant findings are peripheral solid structures with strong contrast enhancement and a central necrosis. Metastases are primarily located in the liver, where they appear as oval or round, sharply delineated solitary lesions with central necrosis. CT demonstrates the primary tumors and local recurrences as nearly isodense with the liver. On MRI, the lesions are hypointense on T{sub 1}-weighted sequences and hyperintense on T{sub 2}-weighted sequences, compared to the liver. Conclusion: Immunopathology now enables the exact histologic separation of GISTs from other mesenchymal tumors. The radiological morphology is not sufficiently specific to differentiate GISTs from other mesenchymal tumors. In view of new therapeutic options, cognizance of their typical manifestations is of increasing importance for radiologists. (orig.) [German] Ziel: Gastrointestinale Stromatumoren (GIST) sind seltene Tumoren des Gastrointestinaltraktes. Bedingt durch neue Differenzierungsmethoden in der pathologischen Diagnostik wird die Detektionsrate ansteigen. Ziel dieser Studie ist die Evaluation spezifischer radiologischer Kriterien, die in der

  11. Feasibility of flat-panel volumetric computed tomography (fpVCT) in experimental small animal imaging of osteoporosis - initial experience; Erste Erfahrungen mit einem Flaechendetektor-Volumen-CT (fpVCT) in der experimentellen Osteoporosediagnostik am Kleintiermodell

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Valencia, R.; Dullin, C.; Herrmann, K.P.; Kluever, I.; Zaroban, A.; Knollmann, F. [Universitaetsklinikum Goettingen (Germany). Abteilung Diagnostische Radiologie, Goettingen; Stuermer, E.K.; Sehmisch, S. [Universitaetsklinikum Goettingen (Germany). Klinik fuer Unfallchirurgie, Plastische und Wiederherstellungschirurgie; Funke, M. [Klinikum Mittelbaden, Baden-Baden (Germany). Radiologische Klinik an der Stadtklinik

    2006-10-15

    Flat-panel volumetric computed tomography (fpVCT) is a new, noninvasive CT imaging modality with increased isotropic resolution. Technical details, potential applications, and our initial experience with a fpVCT prototype scanner in the imaging of osteoporosis in a rat model are presented. To date, 21 rats have been investigated in vivo with fpVCT. Pharmacologic effects on bone mineral density (BMD) and structure were of special interest. Image evaluation focussed on the second lumbar vertebra and the left femoral bone. To validate measurement results, BMD values calculated with fpVCT were correlated with results of BMD measurements from ashing of the second lumbar vertebra and femoral bones. Our initial results show that fpVCT is capable of detecting differences in BMD between ovariectomized rats treated with estradiol and a control group with high statistical significance (p<0.05), corresponding to ashing as the gold standard. In a rat model, fpVCT imaging is especially useful in longitudinal in vivo investigations of BMD measures. Spatial resolution of up to 150 {mu}m allows imaging of the trabecular structure only in human cadaveric bones. (orig.) [German] Die Flaechendetektor-Volumen-Computertomographie (fpVCT) ist eine neuartige CT-Bildgebungstechnik, die eine gesteigerte isotrope Ortsaufloesung ermoeglicht. In dieser Arbeit wird ueber Technik, Anwendungsmoeglichkeiten und erste Erfahrungen beim Einsatz eines fpVCT-Prototyps in der experimentellen Diagnostik der Osteoporose am Rattenmodell berichtet. Bisher konnten 21 Ratten in vivo am fpVCT untersucht werden. Von besonderem Interesse waren Medikamentenwirkungen auf Knochendichte (''bone mineral density'', BMD) und -struktur. Die Auswertung der gewonnenen Bilddaten fokussierte sich auf den 2. Lendenwirbelkoerper und das linke Femur. Um die Messergebnisse zu ueberpruefen, wurden die mittels fpVCT errechneten BMD-Werte mit den Ergebnissen der Dichtemessung der veraschten 2. LWK und Femora

  12. Das Ehegattensplitting im Widerstreit der Argumente

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Berghahn

    2008-07-01

    Full Text Available Der von Barbara Seel herausgegebene Sammelband beschäftigt sich u. a. aus familienpolitischer Sicht mit den Pro- und Contra-Argumenten zu der in Deutschland geltenden Ehegattenbesteuerung. Der Band ist interdisziplinär angelegt und stellt einen Überblick her, der auch für Expert/-innen noch neue Gesichtspunkte enthält. Als Gesamttendenz zeigt sich ein Plädoyer für eine individualisierende Reform. Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt Britta Dietrich in ihrer schmalen Abhandlung, in der sie – knapp und kaum erkenntnisfördernd – die juristische Debatte über das Ehegattensplitting nachzeichnet.

  13. Digitale Medien in der Grundschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Eickelmann

    2013-06-01

    Full Text Available Mit der internationalen Grundschulleistungsstudie Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS 2011; vgl. Bos/Wendt/Köller/Selter 2012; Suchań/Wallner-Paschon/Bergmüller/Schreiner 2012 liegen aktuelle Daten zur schulischen und außerschulischen Nutzung digitaler Medien durch GrundschülerInnen sowie Lehrerdaten über den Einsatz von digitalen Medien in der Schule sowie im Fachunterricht in den Fächern Mathematik und Naturwissenschaften vor. Mit diesem Beitrag sollen die für die beteiligten Länder repräsentativen Daten genutzt werden, um Einblicke in die schulische und außerschulische Nutzung digitaler Medien durch Grundschulkinder am Ende der vierten Klasse zu geben. Dabei werden die Länder Deutschland und Österreich fokussiert und verglichen. Die Befunde werden theoretisch im Gesamtkontext der Medienpädagogik und vor dem Hintergrund der Qualitätsentwicklung von Schulsystemen im internationalen Vergleich diskutiert.With the international large-scale assessment study TIMSS 2011 (Trends in International Mathematics and Science Study; cf. Bos/Wendt/Köller/Selter 2012; Suchań/Wallner-Paschon/Bergmüller/Schreiner 2012 rich data concerning primary students’ and teachers’ use of computers is available. This data gives insights into the use of digital media both at school and in subject specific courses such as mathematics and science. With this contribution representative TIMSS-data is used to examine the role of new technologies at the end of Grade 4. In this process, a description and a comparison of the educational systems in Germany and in Austria will be focused. Findings will be discussed in the light of media education and the quality of school systems in the context of international developments.

  14. Prognostic value of cardiovascular MRI in diabetics; Prognostischer Wert der kardiovaskulaeren MRT bei Diabetikern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlett, C.L.; Bertheau, R.C.; Kauczor, H.U.; Weckbach, S. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2015-04-01

    Risikostratifizierung von Noeten ist. Die klinische Untersuchung und die Bestimmung von Blutwerten dienen bei Diabetikern typischerweise zur Risikostratifizierung bzgl. kardio(zerebro)vaskulaerer Ereignisse in der Zukunft. Sowohl die Kardio- als auch die Ganzkoerper-MRT stellen standardisierte Verfahren in der klinischen Diagnostik dar. Deren Stellenwert bei der Vorhersage von Ereignissen mit entsprechender Risikostratifizierung bei Diabetikern gewinnt basierend auf aktuellen Studienergebnissen zunehmend an Bedeutung. Late Gadolinium Enhancement (LGE) im Kardio-MRT detektiert bei bis zu 30 % der Diabetiker stumme Myokardischaemien, die mit einer Hazard Ratio von 3-6 mit kardiovaskulaeren Ereignissen assoziiert sind. Ebenfalls zeigen linksventrikulaere Wandbewegungsstoerungen sowie eine erniedrigte Ejektionsfraktion einen prognostischen Wert. Im Ganzkoerper-MRT sind der Vessel-Score und Karotisstenosen zusaetzliche Praediktoren fuer kardio(zerebro)vaskulaere Ereignisse. Die MRT-basierte Vorhersage kardio(zerebro)vaskulaerer Ereignisse bietet einen signifikanten Mehrwert zur klassischen Risikostratifizierung bei Diabetikern. Jedoch erlaubt nur die umfassende Ganzkoerper-MRT-Untersuchung Patienten zu identifizieren, die ueber einen Zeitraum von 6 Jahren komplett frei von kardio(zerebro)vaskulaeren Ereignissen bleiben. Die Kardio-MRT, insbesondere die Erfassung von LGE, empfiehlt sich fuer die Vorhersage von Ereignissen. Die Ganzkoerper-MRT stellt einen prognostischen Mehrwert dar, deren klinische Relevanz in weiteren Studien geklaert werden muss. (orig.)

  15. Untersuchungen zur Rolle der Proteintyrosinphosphatase PTPα im Mammakarzinomsystem

    OpenAIRE

    Treder, Martin

    2008-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war es die Rolle der PTPα im Mammakarzinomsystem zu untersuchen, da eine mögliche Beteiligung dieser Phosphatase an der Förderung der neoplastischen Transformation oder der Fortschreitung der Brusttumoren nicht beschrieben wurde. In einem molekulardiagnostischen Teil konnte mittels cDNA-Arrays eine klare hoch-regulierte Expression der PTPα in primären Brusttumoren und in Brustkrebszellinien gezeigt werden. Eine starke Expressionskorrelation zwischen PTPα und c-src...

  16. Ein Märtyrer auf der Zugspitze? Glühbirnenkreuze, Bildpropaganda und andere Medialisierungen des Totenkults um Albert Leo Schlageter in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus

    OpenAIRE

    Fuhrmeister, Christian

    2004-01-01

    Der Beitrag vergleicht die Grundzüge des Totenkults um Albert Leo Schlageter in der Weimarer Republik und im Nationalsozialismus. Der Fokus der Untersuchung liegt auf dem Medieneinsatz, der den nationalsozialistischen Märtyrerkult vom Totengedenken in der Weimarer Republik unterscheidet. Die verschiedenen Ebenen der Medialisierung werden abschließend an einem konkreten Fallbeispiel, dem Schlageter-Gedenken auf der Zugspitze, demonstriert.

  17. Methodik zur Planung und Steuerung der Kommissionierung in der logistischen Produktion des Versandhandels

    OpenAIRE

    Logemann, Ulrich

    2007-01-01

    Das Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart (IFT) beschäftigt sich seit Anfang 1999 mit Fragen der Abwicklung des physischen Warenstroms der so genannten Güter des täglichen Bedarfs. Dieser Forschungsschwerpunkt des Institutes begründet sich damit, dass auf Basis der immer wichtiger werdenden Frage der Abwicklung des Materialflusses, gerade für den Bereich der Belieferung des Endkunden mit Gütern des täglichen Bedarfs erhöhter Forschungsbedarf notwendig ist, um betri...

  18. Fascinating solar architecture; Faszination der Solararchitektur

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hastings, R. [Swiss Federal Inst. of Technology (ETH-Hoenggerberg), CH-8093 Zurich (Switzerland)

    1999-10-01

    The study of the fascination created by solar architecture is not restricted to basic knowledge of solar radiation and to the history of solar-designed buildings over the past centuries. It includes the dream towards future autarky, selfsupply, and independence as well. Solar architecture deliberately uses the sun as a light and heat source with the objective of extremely low non-renewable energy consumption. The author recalls basic data on solar radiation, and describes the evolution of solar architecture, from ancient Egypt to today, where new materials like transparent insulating materials or high-performance window glazings as well as the optimization of heat storage open new opportunities to the architect, and simultaneously lead to low energy consumption values [Deutsch] Der Frage nach der Faszination der Solararchitektur nachzugehen, bedeutet nicht nur das Wissen um die Sonne und die Jahrhunderte alte Geschichte von entsprechend angelegten Bauten, sondern beinhaltet auch den Traum der zukuenftigen Autarkie, der Selbstversorgung und der Unabhaengigkeit. Bei der Solararchitektur wird die Sonne gezielt als Licht- und Waermequelle einbezogen, um den nicht erneuerbaren Energieverbrauch extrem tief zu halten. Der Autor erinnert an Basisdaten ueber die Sonnenstrahlung und schildert die Entwicklung der Solararchitektur, vom alten Aegypten bis heute, wo neue Materialien wie transparente Waermedaemmungen und Hochleistungs-Fensterglaeser und die Optimierung der Waermespeicherung dem Architekten neue Moeglichkeiten eroeffnen und gleichzeitig zu tiefen Energieverbrauchswerten fuehren

  19. Schule und Bildung im Prozess der Globalisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Oelkers

    2000-05-01

    Full Text Available Der Autor erörtert die Auswirkungen der Globalisierung auf Schulen, Lern- und Lehrarrangements sowie die künftige Rolle der Bildung innerhalb der vernetzten, entgrenzten Lebensräume. Dabei geht er der Frage nach, welche Rolle die Schule als traditionell ortsgebundene Einrichtung hinsichtlich der Vorbereitung auf einen globalem Arbeitsmarkt mit seinen Unsicherheiten einnehmen kann. Zunächst beschreibt er allgemeine Tendenzen der Individualisierung und Flexiblisierung von Arbeitsbedingungen, um Konsequenzen für die Kindheit abzuleiten (Zeit der Eltern als knappes Gut, Kommerzialisierung. In einem zweiten Schritt verdeutlicht er, welche Auswirkungen die neuen Medien Internet und Computer für das Lernen haben (Ungebundenheit hinsichtlich Ort, Zeit, damit verknüpft die Unverlässlichkeit von Quellen. In einem letzten Schritt charakterisiert er die Konsequenzen der Globalisierung für die Bildung und die Schule (internationale Standards in den drei großen Wirtschaftsräumen, Notwendigkeit der Vermittlung von Wissen zur Strukturierung und Bewertung von Informationen.

  20. Fundamentals of mechatronics; Grundlagen der Mechatronik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernstein, H.

    2000-07-01

    Mechatronics combines the disciplines of electrotechnics, electronics, computer science, mechanical engineering, design, pneumatics, hydraulics and process engineering, and the book addresses students and experts in all these fields. It comprises a CD which runs on PC under Windows and illustrates the theory of mechatronics and presents examples. [German] Die Mechatronik (Kunstwort aus Mechanik und Elektronik) stellt die technische Verbindung zwischen den Fachdisziplinen Elektrotechnik, Elektronik, Informatik, Maschinenbau, Antriebstechnik, Konstruktion, Pneumatik, Hydraulik und Verfahrenstechnik dar, und dementsprechend ist dieses Buch auf das Studium bzw. das Berufbild der einzelnen Aufgabenfelder abgestimmt. Durch die Bauelemente der analogen bzw. digitalen Schaltungstechnik und der Leistungselektronik wurden die Voraussetzungen fuer die Mechatronik in der Automatisierungstechnik geschaffen, die in der Industrie nicht nur zu einer Produktionssteigerung fuehrten, sondern auch die Herstellungsgenauigkeit der Fabrikate wesentlich erhoehten. Durch die Programme auf den beiden dem Buch beiliegenden CD-ROM laesst sich die Theorie der mechatronischen Teilgebiete direkt am PC unter Windows simulieren. Anhand kurzer, aussagekraeftiger Simulationsbeispiele werden die grundlegenden bzw. weiterentwickelten Elemente der Mechatronik gezeigt. Ob in der Antriebstechnik oder in der elektrischen Schaltungstechnik, alle Versuche lassen sich komplett und einfach simulieren und veraendern, so dass jeder Lernschritt nachvollziehbar ist. (orig.)

  1. Van der Waals black hole

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aruna Rajagopal

    2014-10-01

    Full Text Available In the context of extended phase space, where the negative cosmological constant is treated as a thermodynamic pressure in the first law of black hole thermodynamics, we find an asymptotically AdS metric whose thermodynamics matches exactly that of the Van der Waals fluid. We show that as a solution of Einstein's equations, the corresponding stress energy tensor obeys (at least for certain range of metric parameters all three weak, strong, and dominant energy conditions.

  2. Kayh am Beginn der Neuzeit

    OpenAIRE

    Trugenberger, Volker

    1990-01-01

    Die Kayher Gegend barg in ihrem Boden einen besonderen Schatz: Alabaster. Herzog Ludwig von Württemberg kaufte eigens zwischen 1581 und 1586 von den Kayher Bürgern Urban Binder, Jakob Schwarz und Martin Noppel deren auf Altinger Markung uffm kreidengraben gelegene Äcker mit alapasterstein, insgesamt 2 Morgen. Der darauf gebrochene Alabaster wurde für Kunstwerke verwandt, die im Auftrag des Herzogs angefertigt wurden; er wurde nicht abgebaut, um ihn anderweitig zu verkaufen und damit Gewinne z...

  3. Indirect MR venography: contrast medium protocols, postprocessing and combination in diagnosing pulmonary emboli with MRI; Indirekte MR-Phlebografie: Kontrastmittelprotokolle, Nachverarbeitung und Kombination mit Lungenemboliediagnostik in der MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kluge, A.; Bachmann, G. [Diagnostische Radiologie, Kerckhoff-Klinik, Bad Nauheim (Germany); Rominger, M. [Diagnostische Radiologie, Phillips-Univ. Marburg (Germany); Schoenburg, M. [Herzchirurgie, Kerckhoff-Klinik, Bad Nauheim (Germany)

    2004-07-01

    Purpose: Integration of MR venography in a comprehensive MR imaging protocol in patients with suspected pulmonary embolism (PE) and evaluation of contrast media dosage, timing and postprocessing for diagnostic accuracy. Materials and Methods: Fortyeight consecutive inpatients with suspected PE or deep vein thrombosis were examined by MR venography according to one of the following protocols: protocol I: MR venography only, 0.25 mmol/kg bodyweight (BW) Gadopentate dimeglumine(Gd-DTPA) as single dose, bolus timing; protocol II: MR angiography of pulmonary arteries with a cumulative dosage of 0.25 mmol/kg contrast media, modification of coil setting for MR venography without further contrast media application; protocol III: as protocol II but with 0.125 mmol/kg BW, followed by MR venography. Signal-to-noise ratio, contrast-to-noise ratio, number of definable vascular segments and image quality were evaluated. The results were compared to conventional bilateral venography. Results: All MR venography examinations were of diagnostic quality and the examination time was below 10 min. MR venography could be performed in all 48 patients comparted to 43 of 48 patients for conventional venography. Significantly more superficial and deep veins of the leg could be visualized by MR venography (94% compared to 83% for conventional venography). Sensitivity and specificity were 100% and 92%, respectively. Quality differed significantly between 0.125 mmol/kg (protocol III) and 0.25 mmol/kg Gd-DTPA (protocols I and II) while timing did not influence quality (protocol I vs. II). (orig.) [German] Ziel: Integration der MR-Phlebografie in ein umfassendes Konzept der MRT-Diagnostik bei Verdacht auf Lungenembolie (LE). Untersuchung des Einflusses von Kontrastmittelmenge, -bolusform und Verzoegerungszeit sowie der Nachverarbeitung auf die diagnostische Qualitaet von MR-Phlebografien. Material und Methode: Bei 48 konsekutiven stationaeren Patienten mit Verdacht auf Beinvenenthrombose (TVT

  4. Tagungsbericht: Wissenssoziologische Diskursanalyse & angrenzende Perspektiven der Diskursforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cindy Ballaschk

    2015-07-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag gibt einen Einblick in Ablauf und Themen der Augsburger Spring School 2015 "Wissenssoziologische Diskursanalyse & angrenzende Perspektiven der Diskursforschung". An drei Tagen beschäftigten sich 30 Teilnehmer_innen intensiv mit drei verschiedenen Ansätzen aus dem Forschungsprogramm der wissenssoziologischen Diskursanalyse. Dieser Tagungsbericht gibt einen Überblick über diskutierte Fragestellungen sowie über Inhalte der Vorträge und Workshops. Angeboten wurden Workshops zur wissenssoziologischen Diskursanalyse von Reiner KELLER, zur Dispositivanalyse von Werner SCHNEIDER und zur Narrationsanalyse von Willy VIEHÖVER. Mithilfe von zahlreichen Beispielen sowie durch die konkrete Arbeit am Material wurde den Teilnehmenden die Möglichkeit gegeben, die Spezifik der jeweiligen Methodologie kennenzulernen und ihre Stärken und Grenzen auszuloten. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1503225

  5. Zur Relativität der Beschleunigung

    Science.gov (United States)

    Burghardt, R.

    Die Relativität der Beschleunigung wird im Lichte der Trederschen Tetradentheorie diskutiert. Die Erscheinungen des Newtonschen Eimerversuchs und Sagnac-Experiments werden feldtheoretisch untersucht und gezeigt, daß beide Experimente nicht im Widerspruch zur Relativität der Beschleunigung stehen. Das Prinzip der Konstanz der Lichtgeschwindigkeit behält auch im Rahmen der allgemeinen Relativitätstheorie seine Gültigkeit.Translated AbstractThe Relativity of AccelerationThe validity of the relativity of acceleration is investigated in view of Treder's theory of tetrads. Employing the methods of field theory, the effects of Newton's bucket and Sagnac's experiment are analyzed. The paper proves moreover that the results yielded by the experiments mentioned, do not contradict the basic ideas of the relativity of acceleration. The principle of constancy of light velocity is also valid in general relativity.

  6. Zur Rolle der Emotionen in Brechts Dramentheorie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Špela Virant

    2015-12-01

    Full Text Available Mitte des 19. Jahrhunderts begann ein Prozess der 'Abkühlung' in den Künsten. Die dargestellten Gefühle und die gefühlvolle Darstellungsweise wurden aus der Literatur verdrängt oder sehr nüchtern betrachtet. Es kommt zu einer Rationalisierung, Ökonomisierung und Ideologisierung der gesellschaftlichen Emotionsdiskurse, was auch die Dramentheorie beeinflusst, für die die Erregung und Reinigung der Gefühle seit der Poetik von Aristoteles von zentraler Bedeutung ist. Brecht bekämpfte das aristotelische Theater aus ideologischen und politischen Gründen. Je mehr er gegen Aristoteles argumentierte, desto stärker näherte er sich einer modernen Lesart der Poetik an. Interessant ist aber, dass sich auch das sogenannte postdramatische Theater, das sich von Aristoteles und Brecht ausdrücklich distanziert, immer noch als kalt bezeichnet.

  7. Diagnostic imaging of injuries and overuse in soccer players; Bildgebende Diagnostik von Verletzungen und Ueberlastungsschaeden bei Fussballern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jonge, M.C. de; Maas, M.; Kuijk, C. van [Department of Radiology, Academic Medical Center, University of Amsterdam (Netherlands)

    2002-10-01

    Soccer is one of the most popular sports worldwide. There is a high incidence of injuries in soccer in which several intrinsic and extrinsic factors play a part. Most injuries are minor, self-limiting and do not need extensive medical treatment or imaging. Imaging can be required for several reasons e.g. when the clinical findings are doubtful, to replace arthroscopy (i. e. of the knee) or for prognostic reasons. All imaging modalities available to the radiologist can be used but MRI is the most valuable imaging modality with its superior contrast resolution and multiplanar capabilities. Basically, injuries in the soccer player can occur anywhere in the body like in every sport. The lower extremities, more specific the knee and ankle, are however the most injured parts. (orig.) [German] Fussball ist eine der weltweit populaersten Sportarten, und Verletzungen sind mit hoher Inzidenz zu finden, wobei bestimmte intrinsische und extrinsische Faktoren eine pathogenetisch wesentliche Rolle spielen. Der Schweregrad von Verletzungen ist meist gering und selbstlimitierend, eine ausgiebige Behandlung oder die Durchfuehrung bildgebender diagnostischer Massnahmen sind nicht noetig. Die radiologische Untersuchung ist indiziert bei klinisch unklaren Befunden, zur Planung einer etwaigen Arthroskopie oder zur klinisch-prognostischen Einschaetzung der Veraenderungen. Von den verfuegbaren Modalitaeten ist die MRT von groesster Bedeutung. Verletzungen als Folge des Fussballspielens sind in allen Koerperabschnitten zu beobachten, v. a. an den unteren Extremitaeten und hier besonders an Knie- und Sprunggelenk. (orig.)

  8. Kritische Psychologie und die Rhetorik der Kritik

    OpenAIRE

    Billig, Michael

    2006-01-01

    'Der Beitrag beschäftigt sich mit dem gegenwärtigen Stellenwert der kritischen Psychologie. Aufmerksamkeit wird vor allem der Situation in Großbritannien gewidmet, wo sich kritische Psychologie in den letzten Jahren deutlich weiterentwickelt hat. Die rhetorische Verwendung des Begriffs 'kritisch' wird untersucht und die These vertreten, dass drei Elemente impliziert sind: (a) eine Kritik gegenwärtiger Sozialstrukturen, (b) eine Kritik anderer akademischer Herangehensweisen, vor allem solcher,...

  9. Sterblichkeit: der paradoxe Kunstgriff des Lebens - Eine Betrachtung vor dem Hintergrund der modernen Biologie

    Science.gov (United States)

    Verbeek, Bernhard

    Leben gibt es auf der Erde seit fast 4 Mio. Jahren, trotz allen Katastrophen. Die Idee des Lebens scheint unsterblich. Der Tod aber offenbar auch. Jedes Lebewesen ist davon bedroht, ja für Menschen und andere "höhere“ Lebewesen ist er im Lebensprogramm eingebaut - todsicher. Diese Tatsache ist alles andere als selbstverständlich. Ist sie überhaupt kompatibel mit dem Prinzip der Evolution, nach dem der am besten Angepasste überlebt?

  10. „Tace coi morti il monte“: Raumdarstellungen in der italienischen Literatur der Alpenfront

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martina Meidl

    2016-06-01

    Full Text Available Der Beitrag stellt Ausschnitte aus der italienischen Literatur der Grande Guerra vor, in denen das Gebirge der Alpenfront als Projektionsraum eines übersteigerten Vitalismus, als Anziehungspunkt einer Sehnsucht nach Sublimität und Transzendenz, als Ort ethischer und sozialer Werte oder als Schauplatz traumatischer Kriegserfahrungen inszeniert wird. Im Kontext des erlittenen Krieges erscheint die Landschaft nicht nur als lebens-, sondern auch identitätsraubender Raum.

  11. Zu bestimmten Aspekten des Sachmangels, der Haltbarkeitsgarantie und der Nacherfüllung

    OpenAIRE

    Kunkel, Achim

    2006-01-01

    Das Gesetz zur Modernisierung des Schuldrechts vom 26. November 2001 hat das Schuldrecht teilweise grundlegend geändert. Die Schuldrechtsreform hatte zum Ziel, durch Vereinfachung und Vereinheitlichung die Kodifikation zu stärken. Die Arbeit untersucht anhand ausgewählter Probleme, ob dieses Ziel erreicht wurde. Der erste Teil der Arbeit widmet sich insbesondere der Bestimmung der Reichweite des Sachmangel- bzw. Beschaffenheitsbegriffs unter Berücksichtigung europarechtlicher Vorgaben. Die Ar...

  12. Die Rolle der microRNA-15b in der Pathogenese des experimentellen allergischen Asthma bronchiale

    OpenAIRE

    Müllers, Charlotte; Renz, Harald (Prof. Dr. med.)

    2016-01-01

    Das allergische Asthma bronchiale zeichnet sich durch eine von T-Helferzellen gesteuerte, komplexe und bis heute nicht vollständig verstandene chronische Entzündungsreaktion aus. Auch wenn im Rahmen des Krankheitsbildes zunehmend von einer Heterogenität und Plastizität der T-Helferzellen insgesamt ausgegangen wird, so nimmt die Gruppe der TH2-Zellen im Speziellen weiterhin eine zentrale Rolle in der Pathogenese der Erkrankung ein....

  13. Manden der gav Amerika sit soundtrack

    DEFF Research Database (Denmark)

    Eigtved, Michael

    2017-01-01

    Artikel, der er skrevet til programmet ifbm Der Ny Teaters opsætning af Irving Berlins musical Annie Get Your Gun, beskriver Berlins betydning som populærmusikkomponist, den indflydelse hans musik har haft for amerikansk selvforståelse, samt bindingen til såvel de biografiske personer i forestill......Artikel, der er skrevet til programmet ifbm Der Ny Teaters opsætning af Irving Berlins musical Annie Get Your Gun, beskriver Berlins betydning som populærmusikkomponist, den indflydelse hans musik har haft for amerikansk selvforståelse, samt bindingen til såvel de biografiske personer i...

  14. Regulierung der Expression der Onkogene aus Agrobakterien in Wirtspflanzen

    OpenAIRE

    Zhang, Yi

    2014-01-01

    Virulente Bakterien des Stamms Agrobakterium tumefaciens, transferieren und integrieren einen Teil ihrer DNA, die T-DNA aus dem Tumor induzierenden Plasmid (Ti), in das Pflanzengenom. Dadurch wird die Tumorbildung induziert und die Krankheit bricht aus. Die wichtigsten Gene, die für die Entwicklung eines Tumors benötigt werden, sind auf der T-DNA lokalisierte Onkogene: IaaH (indole-3-aceetamide hydrolase), IaaM (tryptophan monooxygenase) für die Auxin Biosynthese und Ipt (isopentenyl transfer...

  15. Eisrandlagen und Abflussbahnen aus der Weichselkaltzeit in der östlichen Uckermark (Brandenburg / Mecklenburg-Vorpommern)

    NARCIS (Netherlands)

    de Boer, W.M.; Lutze, G.W.; Domnick, H.

    2015-01-01

    Nach Auflösung der Angermünder Eisrandlage kam es im Weichselspätglazial zu verschiedenen unabhängig voneinander wirkenden Gletscherzungen in der östlichen Uckermark. Im Bereich der Uckerseen sind drei Eisrandlagen bekannt und zwar von Süd nach Nord: die Zichow-Golmer Zwischenstaffel, die Gerswalder

  16. Der Lange Krieg der Niederlande : Besatzung, Gewalt und Neuorientierung in den vierziger Jahren

    NARCIS (Netherlands)

    Romijn, Peter

    2017-01-01

    Der »lange Zweite Weltkrieg« der Niederlande als integrierte Geschichte der Gewalt unter deutscher Besatzung und im indonesischen Unabhängigkeitskrieg. Seit dem Einmarsch deutscher Truppen im Mai 1940 gerieten die neutralen Niederlande in jenen Strudel unbegrenzter Gewalt, den das NS-Regime

  17. Clinical relevance of positron emission tomography for initial staging and follow-up of malignant melanoma; Klinischer Stellenwert der Positronenemissionstomographie im Primaerstaging und in der Nachsorge des malignen Melanoms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baum, R.P. [Zentralklinik Bad Berka GmbH (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin/PET-Zentrum; Rinne, D.; Kaufmann, R. [Frankfurt Univ. (Germany). Klinik fuer Dermatologie und Venerologie

    2000-12-01

    and evaluation of patients with melanoma in the USA. (orig.) [German] Die Inzidenz des malignen Melanoms steigt weltweit mit etwa 5% pro Jahr rasch an. In Europa betraegt die Erkrankungshaeufigkeit etwa 10-12 neue Erkrankungsfaelle pro 100 000 Einwohner. Der wichtigste prognostische Faktor ist das Primaertumorstadium (Clark-Level und vertikale Tumordicke nach BRESLOW). Bei einer Tumordicke <1,5 mm betraegt die 10-Jahre-Ueberlebensrate 90%, mit einer Tumordicke von >1,5 mm sinkt sie auf 65%. Die 5-Jahres-Ueberlebensrate liegt zwischen 15 und 50% bei regionalem Lymphknotenbefall und unter 5% bei disseminierter Erkrankung. Zum Primaerstaging werden ueblicherweise als konventionelle bildgebende Verfahren die Roentgenthoraxuntersuchung, die Lymphknotensonographie und Laboruntersuchungen eingesetzt. Die Sentinel-Node-Biopsie gewinnt zunehmend an Bedeutung, da das Melanom haeufig in die regionalen Lymphknoten metastasiert. CT-Thorax oder Abdomen sowie die kraniale MRT und andere Verfahren werden symptombezogen eingesetzt. Die Ganzkoerper-FDG-PET zeigte sich in einer prospektiven Studie bei 100 Patienten mit Hochrisikomelanom (Primaerstaging n=48) bzw. zum Restaging bei Verdacht auf Rezidiv oder Progression (n=52) der konventionellen bildgebenden Diagnostik ueberlegen (mit Ausnahme des Hirnmetastasennachweises). Die diagnostische Genauigkeit der PET zum Metastasennachweis betrug 92,1%, die der konventionellen Bildgebung 55,7% (p<0,001). Uebereinstimmend mit weiteren Publikationen, den Empfehlungen der Deutschen Konsensuskonferenz 1997 und des ICP halten wir die FDG-PET beim Melanom fuer sinnvoll zum: Nachweis von okkulten Lymphknotenmetastasen oder Fernmetastasen, in der Primaerdiagnostik von Patienten mit einem malignen kutanen Melanom mit einer Tumordicke >1,5 mm sowie zum Nachweis okkulter Metastasen bei Patienten mit einem Rezidiv vor geplanten chirurgischen Eingriffen. Die PET aendert haeufig das diagnostische Vorgehen und fuehrt zur Veraenderung des therapeutischen

  18. Corruption begets corruption - Zur Dynamik und Persistenz der Korruption

    NARCIS (Netherlands)

    Herzfeld, T.

    2004-01-01

    Diese Studie untersucht die Dynamik und Persistenz der Korruption im internationalen Vergleich. Dazu werden fünf verschiedene subjektive Korruptionsindikatoren mit Hilfe zwei verschiedener Methoden ausgewertet. Die Ergebnisse der Kerndichteschätzung zeigen eine zweigipflige Verteilung der Korruption

  19. Interaktiver Kleingruppenunterricht für Medizinstudenten der Klinischen Semester in einer onkologischen Gemeinschaftspraxis [Interactive medical education for medical students in an oncology group practice

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Weide, Rudolf

    2007-02-01

    Theorie und Praxis, die mangelnde didaktische Ausbildung der akademischen Lehrer, die fehlende Wertschätzung einer guten Lehre, zu große Gruppen, fehlende fachliche und persönliche Beziehungen zwischen Lehrern und Studierenden, und immer noch die Triade, die von den Ärzten der Unikliniken verlangt ihre Facharztweiterbildung, Grundlagenforschung und den Studentenunterricht simultan zu leisten. Gleichzeitig wird die Erfahrung und Kompetenz der großen Zahl von erfahrenen, habilitierten Hochschuldozenten, die die Universität verlassen haben, nicht optimal genutzt.Pilotprojekt: Seit 1998 führen wir in unserer Gemeinschaftspraxis zweimal pro Semester ein Blockseminar für Studierende der klinischen Semester durch. Die maximale Gruppenstärke beträgt 3 Studenten pro Dozent. Die Unterrichtsinhalte umfassen die Anämiediagnostik, Differentialdiagnose der Leukozytopenie, Leukozytose, Thrombozytose, Thrombozytopenie, Diagnostik und Systematik der Leukämien und Lymphome, Morphologieunterricht sowie die Grundprinzipien der ärztlichen Gesprächsführung. Methodisch steht das problemorientierte Lernen unter Verwendung von Patientenakten, einem Videomikroskop sowie eine von uns entwickelte Differentialdiagnose CD im Mittelpunkt.Ergebnisse: Bisher haben 320 Studenten an unseren Seminaren teilgenommen. Die systematische Evaluation des Unterrichtes durch die Studenten ergibt Bestnoten für Praxisrelevanz, Unterrichtsatmosphäre, Didaktik und Effektivität. Einblicke in die Möglichkeiten des ärztlichen Arbeitens im Niedergelassenen Bereich erweitern den studentischen Erfahrungshorizont.Schlussfolgerung: Der akademische Unterricht von Medizinstudenten in einer Gemeinschaftspraxis ist auf hohem Qualitätsniveau möglich. Durch dieses Lehrmodell wird externen Hochschuldozenten der Unterricht erleichtert, gleichzeitig kann die Universität personell und finanziell entlastet werden.

  20. Risiken und Nebenwirkungen der Integration medizinischer Software in klinische IT-Strukturen – Erlanger Memorandum [Software as a medical device – side effects when applying the new European regulation on medical devices for IT products

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kaiser, J.

    2012-12-01

    users of medical software if the new regulation is strictly enforced. [german] Durch die Änderung der Medizingeräterichtlinie auf europäischer Ebene kann nun auch eigenständige medizinische Software zum Medizinprodukt werden, wenn sie zur medizinische Diagnostik oder Therapie eingesetzt wird. Sukzessive werden diese Vorgaben seitens der EU-Mitgliedstaaten in nationales Recht implementiert, beispielsweise in das deutsche Medizinproduktrecht. Für einige Systeme aus der angewandten medizinischen Informatik, beispielsweise für Picture Archiving and Communication Systeme (PACS ist diese Einordnung als Medizinprodukt – zumindest teilweise – bereits etabliert. Für die üblichen patientenführenden Systeme wie Patientendatenmanagementsysteme (PDMS, Klinische Arbeitsplatzsysteme (KAS und Laborinformationssysteme (LIS bedeutet dies jedoch eine neue Entwicklung. Diese Arbeit behandelt die Umstände, unter denen ein PDMS auf einer Intensivstation, ein KAS oder ein LIS als Medizinprodukt eingeordnet werden kann und die sich daraus ergebenden Konsequenzen. Dies kann ggf. schon der Fall sein, wenn das genannte System Laborwerte, Vitalwerte und Behandlungsdaten in einer intelligenten Sicht, verbunden mit Therapieratschlägen darstellt und damit Diagnostik und Therapie unterstützt.Vom Anwender wird heute berechtigterweise gefordert, dass moderne klinische Informationssysteme wie PDMS und KAS ihn mit medizinischen Informationen und wissensbasierten Funktionen (Entscheidungsunterstützung und Entscheidungsmonitoring bei seiner Arbeit unterstützen. Juristisch gesehen folgt hieraus, dass solche Systeme unabhängig von der Herstellerklassifikation als de facto relevant für medizinische Diagnostik oder Therapie eingeordnet werden, womit sie unter das Medizinproduktrecht fallen. Das Medizinproduktrecht unterscheidet die Medizinprodukte-Klassen: I (niedriges Risiko, II und III (hohes potentielles Patientenrisiko. Sollte beispielsweise ein in der Intensivmedizin eingesetztes PDMS

  1. Mediengestaltung im interkulturellen Vergleich. Eine Studie zu Mikroaspekten der Globalisierung

    OpenAIRE

    Vera-Stahl, Gilda

    2017-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem interkulturellen Vergleich von lokalen Werbespots aus Deutschland und Ecuador. Im Zentrum des Interesses steht die implizite Dimension der technisch gebundenen audiovisuellen Kommunikation, d.h. die Art und Weise, wie die Kommunikationsmedien – das Bild, die Sprache und die Musik – bei der Gestaltung der Spots verwendet werden. Ausgangspunkt der Untersuchung bildet der Ansatz von Nothnagel/Vera (2004, 2005), dass Habitusformen der Face-to-Face-...

  2. Der Fall Wal-Mart

    OpenAIRE

    Senge, Konstanze

    2004-01-01

    In dem Text werden Gründe für die gescheiterte Expansionsstrategie des weltgrößten Einzelhandelsunternehmens Wal-Mart nach Deutschland diskutiert. Differenziert werden vor allem 3 Fehlerquellen: So hat Wal-Mart die ökonomischen, politischen und kulturellen Besonderheiten in Deutschland nicht ausreichend beachtet. Zur Erklärung der Situation Wal-Marts in Deutschland wird das Modell des soziologischen Neo-Institutionalismus herangezogen, insbesondere wird auf die Konzepte Legitimität und Iso...

  3. Eine neue Deutung der Erzählung von der blutflüssigen Frau

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angela Berlis

    2003-03-01

    Full Text Available Ulrike Metternich legte eine neue Deutung der Erzählung von der blutflüssigen Frau (Mk 5, 25–34, in der die Geschichte vom Makel des Mirakulösen sowie von der antijudaistischen Auslegungstendenz befreit wird. Die Autorin behandelt die Auslegungsgeschichte und vergleicht jüdische mit frühchristlichen Menstruationsvorschriften. Ihrer Auslegung nach handelt es sich um eine „Dynamis“-Geschichte: einer Geschichte über die spürsame Wirksamkeit göttlicher Kraft, in der einer Frau die Herstellung einer gelungenen Gottesbeziehung gelingt.

  4. Ćwierćpetit. Einmaliger Leseblatt der Belegschaft der Graphischen Betriebe „Książka i Wiedza” in Thorn als Informationsquelle über das gesellschaftliche Leben zu Beginn der 50er Jahre des 20. Jahrhunderts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wanda Ciszewska

    2011-12-01

    Full Text Available Der einmalige Leseblatt Ćwierćpetit stammt aus der Zeit der Eigentumsumgestaltung der Thorner Druckerei, die zu Beginn der 50er Jahre stattfanden. Die Höhe der Auflage innerhalb der Grenzen von 300 Exemplaren und das Fehlen eines aufgedruckten Preises zeugen davon, dass diese Veröffentlichung vermutlich ausschließlich unter der Belegschaft des Unternehmens verteilt wurde. Die Publikation erschien im Mai zu Ehren der Arbeiterwelt und hat erkennbar einen politischen Kontext, der heute ein Zeugnis des Bierut-Kultes und der sozialistischen Propaganda aus den ersten Jahren der Volksrepublik Polen ist.

  5. Scientists help children victims of the Chernobyl reactor accident. Report on project phase 1 and annex to the report on phase 1: 1.4.1993 - 31.3.1996; Wissenschaftler helfen Tschernobyl-Kindern. Bericht der Phase I und Anhang zum Bericht der Phase I: 1.4.1993 - 31.3.1996

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiners, C. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Streffer, C. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Medizinische Strahlenbiologie; Voigt, G.; Paretzke, H.G. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz; Heinemann, G. [Preussische Elektrizitaets-AG (Preussenelektra), Hannover (Germany); Pfob, H. [Badenwerk AG, Karlsruhe (Germany)

    1997-12-01

    Gemeinschaftsausschusses Strahlenforschung stand. Im Rahmen des Teilprojekts `Therapie und Ausbildung` wurden in der Zeit vom 01.04.1993-31.03.1996 insgesamt 99 Kinder aus Weissrussland mit besonders fortgeschrittenen Formen des Schilddruesenkrebses in Deutschland einer Spezialbehandlung mit Radioiod unterzogen. Bei rund 60% dieser Kinder konnte bisher eine komplette Beseitigung des Schilddruesenkrebses erreicht werden. Im Berichtzeitraum wurden ausserdem insgesamt 41 weissrussische Aerzte und Physiker auf dem Gebiete der nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie des Schilddruesenkarzinoms ausgebildet. Das Teilprojekt `Biologische Dosimetrie` befasst sich einerseits mit der Frage, ob die Bestimmung von Mikronuklei in peripheren Lymphozyten auch noch mehrere Jahre nach der Reaktorkatastrophe eine Aussage zur Strahlenexposition erlaubt. Ausserdem wurde geprueft, ob Mikronuklei geeignet sind, den Verlauf der Radioiodtherapie im Rahmen der Behandlung von Schilddruesentumoren zu verfolgen. Weiterhin wurde an einer im Vergleich zur vorliegenden Literatur grossen Zahl von kindlichen Tumoren geprueft, ob es spezifische Mutationsmuster in Tumor-Suppressorgenen (p-53) in Schilddruesentumoren gibt, die zum Nachweis der Strahleninduktion dieser Tumoren geeignet sich. Das Teilprojekt `Retrospektive Dosimetrie und Risikoanalyse` befasste sich vor allem mit der Frage, ob die Vermutung zutrifft, dass die Freisetzung von I-131 bei der Reaktorkatastrophe zur erhoehten Inzidenz von Schilddruesenkarzinomen bei Kindern gefuehrt hat. Das Teilprojekt `Koordinations- und Untersuchungsstelle Minsk` setzte die Aufgaben einer Dienstleistungsstelle vor Ort fuer alle am GAST-Projekt beteiligten Aktivitaeten um. (orig./MG)

  6. Von den Veranschaulichungsmethoden in den Rundfunkpredigten von der Heiligkreuz- Kirche

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Witold Ostafiński

    2004-12-01

    Full Text Available In der gegenwärtigen Verkündigung des Wortes Gottes spielt die Veranschaulichung der Überlieferung eine nicht zu überschätzende Rolle. Vor diesem Hintergrund wird es sehr wichtig, dass man den Predigern nicht nur auf die Funktion des Bildes in der Verkündigung, sondern auch auf die Art und Weise seines Entstehens auf der narrativen Ebene aufmerksam macht. Während die Kenner der Homiletik die Notwendigkeit des Auftretens der Bildeigenschaften in den Predigten betonen, erinnern sie gleichzeitig daran, dass der moderne, von der „Bild-Zivilisation“ gestaltete Mensch, „immer mehr sehen als hören“ möchte. Der vorliegende, die Rundfunkpredigten von der Heiligkreuz-Kirche analysierende Aufsatz, nimmt auf und bringt zugleich nahe die Problematik der Notwendigkeit des Bildes in der Wort-Gottes-Verkündigung. Der Artikel stellt die Erzählungsform als eine wichtige Möglichkeit der Glaubensüberlieferung dar, behandelt das Problem der Aktualisierung evangelischen Werte, bringt das von den Predigten gestaltete synästhetische Weltbild nahe und analysiert die Rolle des Zitats und Beispiels (exemplum bei der Gestaltung der Bildhaftigkeit einer Predigt. Darüber hinaus überprüft der Aufsatz in seinem letzten Teil die in den gegenwärtigen Rundfunkpredigten meist verwendeten Redefiguren

  7. Die Regulation der Camalexinbiosynthese in Arabidopsis thaliana

    OpenAIRE

    Rauhut, Thomas

    2009-01-01

    Camalexin ist das charakteristische Phytoalexin von Arabidopsis thaliana. Bei Pathogeninfektion wird die Synthese von Camalexin z. B. durch die Erkennung von Peptidoglycan oder Nep1-artigen Proteinen (NLPs) ausgelöst. Pflanzen, welche ein NLP unter der Kontrolle eines Ethanol-induzierbaren Promotors exprimieren zeigten eine starke Induktion der Tryptophan- und Camalexinbiosynthesegene und eine reproduzierbare Camalexinakkumulation. Retrobiosynthetische NMR-Analysen und Markierungsexperimente ...

  8. Rememorant a Mies van der Rohe

    OpenAIRE

    Gómez Montenegro, Carlos

    1999-01-01

    Imatges del primer gratacels de Mies Van Der Rohe a través dels mitjans tècnics actuals. Imágenes del primer rascacielos de Mies Van Der Rohe através de los medios técnicos actuales. Peer Reviewed

  9. Die Gestalten und das Gestalten der Welt

    NARCIS (Netherlands)

    Ierna, Carlo; Höfer, Ulf; Valent, Juta

    2017-01-01

    In seiner Kosmogonie bespricht Ehrenfels den Ursprung, die Entwicklung, und das endgültige Schicksal des Universums: die Gestalt der Welt. Einerseits ist sie ein Kosmos, ein Geschöpf des Ordnungsprinzips, andererseits ein Chaos, als Resultat des Prinzips des Zufalls und der Entropie. Diese beiden

  10. Systemübersicht der Reiheneinspritzpumpen

    Science.gov (United States)

    Reif, Konrad

    Kein anderes Einspritzsystem wird so vielseitig verwendet wie die Reiheneinspritzpumpen - der "Klassiker der Dieseleinspritztechnik“. Dieses System wurde ständig weiterentwickelt und an das entsprechende Einsatzgebiet angepasst. Deshalb werden auch heute noch zahlreiche Varianten eingesetzt. Die besondere Stärke dieser Pumpen ist ihre Robustheit und Wartungsfreundlichkeit.

  11. Aspekte der Erwachsenenbildung in qualitativer Forschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heide von Felden

    2006-03-01

    Full Text Available Das Buch gibt interessante Einblicke in verschiedene Projekte, die am Lehrstuhl für Erwachsenenbildung an der Universität Duisburg-Essen entstehen. Untersucht werden insbesondere Karriereverläufe von weiblichen Führungskräften, Aspekte der Arbeit an Volkshochschulen und die Frage, wie Berufsrückkehrerinnen mit dem Faktor Zeit umgehen.

  12. Von der lernenden Region zur "Smart Region“

    OpenAIRE

    Poschwatta, Wolfgang

    2004-01-01

    Von der lernenden Region zur "Smart Region“ / M. Hilpert, W. Poschwatta. - In: Nabizadeh-Araghi, Nima : Auf dem Weg zur "Smart Region" : regionale Entwicklung am Beispiel der Pistazienproduktion im Iran. - Augsburg : Müllerdruck, 2004. - S. 5-9. - (Terra facta ; 2)

  13. Die Arten der Brenthiden Gattung Calodromus

    NARCIS (Netherlands)

    Heller, K.M.

    1910-01-01

    Der Catalogus Coleopterorum von GEMMINGER und HAROLD (IX, p. 2703, Monachii 1872) und auch der bereits erschienene, von H. VON SCHÖNFELDT bearbeitete Teil (Pars VII) des Coleopterorum Catalogus, Berlin 1910, so wie die von demselben Autor bearbeiteten Genera Insectorum: Brenthidae 1908, führen zwei

  14. Selbstreguliertes und kooperatives Lernen mit digitalen Medien – Ergebnisse der SITE-Studie und der SelMa-Evaluation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Renate Schulz-Zander

    2017-08-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag stellt Ergebnisse zum selbstregulierten und kooperativen Lernen aus zwei vom Institut für Schulentwicklungsforschung der Universität Dortmund durchgeführten Studien vor. Es handelt sich um die deutschen Ergebnisse der Second Information Technology in Education Study – Module 2 (SITES M2 der International Association for the Evaluation of Educational Achievement (IEA und der Evaluation des Modellversuchs „Selbstlernen in der gymnasialen Oberstufe – Mathematik (SelMa“.

  15. Der Streit um die "Israel-Lobby" in den USA: Mearsheimer und Walt in der Kritik, 1. Halbjahr 2006

    OpenAIRE

    Thimm, Johannes

    2006-01-01

    Der Vorwurf des Antisemitismus wiegt in den USA ähnlich schwer wie in Deutschland. Nach der Veröffentlichung ihres Artikels "The Israel Lobby and U.S. Foreign Policy" wurde er gegen die amerikanischen Politikwissenschaftler John J. Mearsheimer und Stephen M. Walt erhoben. Die beiden renommierten Vertreter der Disziplin der Internationalen Beziehungen verfechten darin die These, dass der große Einfluss der pro-israelischen Lobby auf die amerikanische Außenpolitik nicht dem amerikanischen Inter...

  16. Therapeutischer Effekt des Guanylatzyklasestimulators BAY 63-2521 im Modell der Monocrotalin-induzierten pulmonalen Hypertonie der Ratte

    OpenAIRE

    Kaulen, Christina

    2009-01-01

    Die pulmonalarterielle Hypertonie ist gekennzeichnet durch eine Erhöhung des pulmonalarteriellen Druckes, Umbauprozesse der Pulmonalarterien und Entwicklung eines Cor pulmonale. Sie stellt eine schwere, lebensbedrohliche Erkrankung dar, die die Lebensqualität der Betroffenen stark einschränkt. In der vorliegenden Arbeit konnte gezeigt werden, dass BAY 63-2521 als Stimulator der löslichen Guanylatzyklase in der Lage ist, die pulmonale Hypertonie im Monocrotalinmodell der Ratte zu s...

  17. Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und FDP "zur Verbesserung der steuerlichen Förderung der privaten Altersvorsorge (Altersvorsorgegesetz)" - BT-Drucksache 17/10818: Schriftliche Stellungnahme des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung in der Hans-Böckler-Stiftung zur öffentlichen Anhörung des Finanzausschusses des Deutschen Bundestages am 26. November 2012

    OpenAIRE

    Rietzler, Katja

    2012-01-01

    Die Fraktionen der Regierungsparteien haben den Entwurf eines Gesetzes "zur Verbesserung der steuerlichen Förderung der privaten Altersvorsorge (Altersvorsorgegesetz)" eingebracht. Damit sollen die Förderung der privaten Altersvorsorge sowie der Verbraucherschutz in diesem Bereich verbessert werden. Hält man an der Förderung der privaten Alterssicherung fest, so muss auch der Verbraucherschutz hier dringend gestärkt werden. Das IMK steht dem Gesetzesvorhaben jedoch kritisch gegenüber, weil da...

  18. Kompetenz verleiht Flügel. Ursprung und theoretische Grundlagen der Kompetenzorientierung. Ausgewählte Kapitel aus dem Buch: Der Siegeszug der Kompetenzen

    OpenAIRE

    Zaiser, Richard

    2016-01-01

    „Woher stammt die Kompetenzorientierung und Standardisierung?“ In diesem Text werden 18 ausgewählte Kapitel aus dem Buch (Der Siegeszug der Kompetenzen) angeboten. Das Bemühen um wissenschaftliche Genauigkeit, der Einbezug der persönlichen Erfahrung und Betroffenheit des Autors und der Versuch, ein komplexes und heikles Thema klar und verständlich darzustellen, sind drei besondere Aspekte, die den Text kennzeichnen. [...] Die Frage nach dem Ursprung (die im vorliegenden Text behandelt wird) w...

  19. Die Reporterin Alice Schalek an der Adria

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mira Miladinović Zalaznik

    2016-12-01

    Full Text Available Im vorliegenden Beitrag wird die Berichterstattung der einzigen Reporterin, die im Ersten Weltkrieg an die Front geschickt wurde, analysiert. Es handelt sich dabei um jene Artikel, die sich mit der k. u. k. Marine befassen. Schalek wurde wegen ihrer Berichterstattung über die Schlachten in den Dolomiten, am Isonzo, in Serbien, Montenegro oder an der Adria scharf kritisiert und sogar attackiert, da vor allem besonders rücksichtslos von Karl Kraus sowohl in seiner Fackel als in seinem Theaterstück Die letzten Tage der Menschheit. Er hatte an ihr einiges auszusetzen, unter anderem, dass sie eine Frau war und in ihren Artikeln Propaganda betrieb. Im Beitrag soll gezeigt werden, dass Schalek ihre Berichte zwar im Geiste der Habsburgischen Politik verfasste, dass es ihr darin aber nicht nur um Propaganda ging, sondern auch darum, den Kämpfenden eine Stimme zu geben, wobei ihr mitunter trotz Zensur Kritisches zum Zeitgeschehen weiterzugeben gelang.

  20. Carcinoma of the throid gland; diagnosis - nonsurgical treatment - follow-up; Schilddruesenkarzinom: Diagnostik - nicht operative Therapie - Nachsorge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moeller, L.; Saller, B.; Quadbeck, B.; Mann, K. [Universitaetsklinikum Essen (Germany). Abt. fuer Endokrinologie

    2001-01-11

    Thyroid carcinomas may originate in the thyroid cells (follicular and papillary carcinoma, so-called differentiated carcinomas, constituting roughly 80-90% of cases), and the calcitonin-producing parafollicular C cells (medullary carcinoma, roughly 10%). The suspected diagnosis is clarified with the aid of ultrasonography, scintigraphy and fine-needle aspiration cytology. Primarily, carcinomas of the thyroid are treated surgically; in the case of differentiated carcinomas, surgery is followd by radio-iodine treatment, and in the follow-up period I-131 scintigraphy is performed. During this period, physical examination, ultrasonography of the neck, monitoring of the tumor markers, and treatment with levothyroxine are applied (TSH-suppressive in cases of differentiated carcinoma). In the event of a recurrence showing rapid progression, when surgical and nuclear medical treatment modalities have been exhausted, chemotherapy can be given. (orig.) [German] Knotige Veraenderungen der Schilddruese sind immer verdaechtig - da kann ein Malignom dahinterstrecken. Mit gezielter Anamnese, Ultraschall, Szintigraphie und Feinnadelbiopsie lassen sich die operationsbedueftigen Faelle relativ sicher herausfiltern. Unser Autor stellt dar, wie man rationell diagnostisch abklaert und worauf es in der Nachsorge ankommt. (orig.)

  1. Editorial: Visuelle Methoden in der Forschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2005-06-01

    Full Text Available Die Bedeutung der Bilder in der öffentlichen Kommunikation hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Nicht umsonst spricht William Mitchell in seinem Buch «Picture Theory» (1994 von einem «pictorial turn», der sich an den «linguistic turn» anschliesse. Er konstatiert programmatisch: «we may find that the problem of the twenty-first century is the problem of the image». Betrachtet man den Bereich der erziehungs- und sozialwissenschaftlichen Forschung unter der Perspektive, welche Bedeutung hier visuellem Material zukommt, dann stellt man nüchtern fest, dass in den Bereichen der Datenerhebung wie auch der Datenauswertung in methodologischer wie auch in methodischer Hinsicht Defizite bestehen. Das gilt für qualitative wie auch für quantitative Forschungsmethoden gleichermassen. Die wesentlichen Fortschritte qualitativer Methoden in den letzten dreissig Jahren sind beispielsweise vor allem mit neuen Entwicklungen im Bereich der Interpretation von Texten (Interviews, Gruppendiskussion, ethnografische Verfahren verbunden. Sie stehen im Zusammenhang mit dem «linguistic turn» in den Sozialwissenschaften (konversations- und narrationsanalytische Auswertungsverfahren und gehen einher mit einer Marginalisierung der Interpretation visueller Dokumente. Bilder wurden wesentlich auch als Texte gesehen («Die Welt als Text». Artikulation und kommunikative Verständigung vollziehen sich aber nicht nur im Medium der Sprache und des Textes, sondern auch in demjenigen des Bildes bzw. bewegter Bilder (Film. Die Methoden zum Sprach- und Textverstehen sind relativ gut ausgearbeitet, die Methoden zur Film- und Bildinterpretation sind es im Kontext sozialwissenschaftlicher Forschung nicht. Natürlich gibt es ausgearbeitete Traditionen für die Bildinterpretation im Bereich der Kunstwissenschaft und für Filminterpretation im Bereich der Filmwissenschaft, aber hier liegen andere Fragestellungen zugrunde. Seit einigen Jahren hat eine stärkere Hinwendung

  2. Recent advances of {sup 123}I-BMIPP myocardial SPECT for evaluating ischemic heart disease and cardiomyopathy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nishimura, T. [Tracer Kinetics and Nuclear Medicine, Osaka Univ., Medical School (Japan)

    1998-12-31

    Recent advances of {sup 123}I-BMIPP myocardial SPECT for evaluating ischemic heart disease and cardiomyopathy were reviewed. The dissociation between BMIPP and thallium defects was frequently observed in patients with acute myocardial infarction with successful reperfusion. The degree and improvement of perfusion/metabolism mismatch may reflect subsequent recovery from postischemic wall motion abnormality. BMIPP myocardial SPECT is also sensitive for detecting myocardial ischemia in acute coronary syndrome. BMIPP defects were observed at sites that corresponded to hypertrophic cardiomyopathy. On the other hand, the dissociation between BMIPP and thallium defects was not observed frequently in dilated cardiomyopathy. However, the heart to the mediastinum ratio and defect score were significantly decreased after coenzyme Q10 treatment. It was confirmed to be sensitive in evaluating the therapeutic effect. Furthermore, the basic mechanisms of BMIPP uptake were also reviewed in relation to BMIPP metabolism and longchain fatty acid transporter (CD36). (orig.) [Deutsch] Es wird eine Uebersicht ueber neueste Entwicklungen der {sup 123}I-BMIPP-Myokard-SPECT fuer die Diagnostik ischaemischer Herzerkrankungen und der Kardiomyopathie praesentiert. Regelmaessig wurde eine Dissoziation zwischen BMIPP- und Thallium-Defekten bei Patienten mit akutem Myokardinfarkt und erfolgreicher Reperfusion beobachtet. Die BMIPP-Aufnahme ist also im erfolgreich therapierten Myokard unmittelbar nach der Reperfusion gestoert, obwohl die Durchblutung wiederhergestellt wurde. Der Grad und die Entwicklung der Perfusions-Stoffwechsel-Mismatche repraesentieren eine spaetere Erholung von der postischaemischen Wandbewegungsstoerung. Die Ruhe-BMIPP-SPECT ist ein sehr sensitives Verfahren, um die Myokardischaemie beim akuten Koronarsyndrom zu erfassen. Diese Methoden sind unter dem Aspekt der Myokardvitalitaet beim Notfallpatienten fuer das Patientenmanagement wertvoll. In 80% der Patienten mit

  3. Nyrearteriestenose - diagnostik og behandling

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pedersen, Erling Bjerregaard; Andersen, Ulrik Bjørn

    2009-01-01

    Screening for renal artery stenosis (RAS) should be restricted to patients with a high RAS risk. Captopril renography, computed tomography (CT)-angiography, magnetic resonance (MR)-angiography and ultrasound (US) Doppler can be used. Most patients should receive medical treatment. If predictive...

  4. Diagnostik af Dravet syndrom

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hansen, Lars Kjaersgård; Rasmussen, Niels Henrik; Ousager, Lilian Bomme

    2010-01-01

    Dravet syndrome is an epileptic syndrome of infancy. We describe the features of two cases with genetically verified SCNA1 mutations. The diagnosis was established rather late in one case. The epilepsies were medically intractable and the symptoms characteristic of Dravet syndrome. The children...

  5. Hegel und die Opferung der Philosophie: Dialektik der Ästhetik und Politik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jovanov Rastko

    2013-01-01

    Full Text Available Dem Aufsatz liegen folgende Fragen zugrunde: Ist es gerechtfertigt, vom Erbe der tragischen Darstellung des Kampfes im Hegelschen Begriff der Philosophie und insbesondere in seiner Konzeption der Dialektik als Bewegung und Geschichtlichkeit des absoluten Geistes zu sprechen? Hat der Versöhnungsbegriff Hegels, der am konkretesten innerhalb des philosophischen Gedankens ausgeführt wird, bestimmte Folgen auch für den Begriff der Philosophie selber? Opfert sich die Philosophie einer endlichen Äußerlichkeit oder bedarf sie selbst eines Opfers, um das philosophische System als solches zu vervollständigen? Kann man auch heutzutage die geschichtlich-politischen Ereignisse und die Vergehen des Rechts als tragisch darstellen und betrachten? Vermag es die Politik noch immer (wie in der Moderne, die Rolle des Schicksals in der griechischen Tragödie zu übernehmen? Auf solche Fragen werden hier keine endgültigen Antworten gegeben, es wird vielmehr der Rahmen für weitere Betrachtungen bereitgestellt - innerhalb oder außerhalb der Philosophie Hegels. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 179049: Politike društvenog pamćenja i nacionalnog identiteta: regionalni i evropski kontekst

  6. Eifersucht und Frauenlist: Boccaccios Decameron und seine Rezeption in der frühen Neuzeit am Beispiel von Hans Sachsens Fastnachtspiel Der gross Eyferer, der sein Weib Beicht höret

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marija Javor Briški

    2014-12-01

    Full Text Available Auf der Grundlage des sog. Zainer- (um 1476 und des Cammerlander-Druckes (1535 wird die produktive Rezeption der fünften Novelle des siebten Tages von Boccaccios Decameron in Hans Sachsens Fastnachtspiel Der gross Eiferer, der sein Weib Beicht höret untersucht. Im Fokus des kontrastiven Vergleichs zwischen der Novelle und dem Fastnachtspiel stehen der Affekt der Eifersucht und das Motiv der List. Die Gründe für die Transformationen im Dramentext von Hans Sachs sind u. a. die Dekontextualisierung der Novelle und ihre Instrumentalisierung als pragmatische Unterweisung der frühbürgerlichen protestantischen Gesellschaft im Bereich der ehelichen Ordnung.

  7. Endometriosezentren verschiedener Stufen zur Verbesserung der medizinischen Versorgungsqualität, der Forschung sowie der ärztlichen Fort- und Weiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ebert AD

    2008-01-01

    Full Text Available In Europa wird die Idee der Qualitätsverbesserung auf dem Gebiet der Endometriose vertieft. Verschiedene "Task Forces" arbeiten mit zum Teil identischen Methoden am gleichen Ziel. Die Bildung spezialisierter Endometriosezentren verbunden mit einer breiten Qualifikation der Ärzte und des medizinischen Personals gehören – begleitet von der Unterstützung der Forschung – ebenso in dieses Spektrum wie die Schulung und Information der betroffenen Frauen sowie die Sensibilisierung der Gesundheitspolitik, der Kostenträger und der Industrie. Vor dem Hintergrund knapper Ressourcen ist eine Bündelung des vorhandenen nationalen und internationalen Engagements absehbar und notwendig. Inwieweit dies zur konsequenten Gründung von einheitlichen nationalen Endometriose-Gruppen als Basis einer europäischen Dachgesellschaft führen könnte, bleibt abzuwarten. Wünschenswert ist es allemal.

  8. Das Heideggersche Programm einer Urwissenschaft und die Ansätze der Überwindung der „Sachferne“ der Bewusstseinsphänomenologie von Edmund Husserl

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Radinković Željko

    2012-01-01

    Full Text Available (nemački Heideggersche erste Bewegungen in Richtung auf die Funda­mentalontologie lassen sich in seinen Vorlesungen der frühen 20er Jahren beobachten. Heidegger versucht darin, sich von dem Logizismus der Husserlschen Bewusstseinsphilosophie zu emanzipieren, indem er ein Konzept der Urwissenschaft entwirft. Die Urwis­senschaft soll bei der vortheoretischen Erfahrung, d. h. bei den vorreflexiven Erlebnissen ansetzen. Sie hat der entlebenden Tendenz der theoretischen Einstellung zum Erlebnis­strom entgegenzuwirken und somit die Voraussetzungen dafür zu schaffen, eine Viel­falt der lebendigen Erfahrungsweisen zum ausdrücklichen Verstehen zu bringen. Somit knüpft die Urwissenschaft an das Programm der Phänomenologie von Edmund Husserl, modifiziert es aber entscheidend, indem es aus der Sphäre des Bewusstseins in jene des lebendigen Erlebnisstroms verlegt.

  9. Rechtliche Aspekte der Provenienzforschung in Bibliotheken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernd Juraschko

    2017-12-01

    Full Text Available Die Verfügungsbefugnis über die in einer Bibliothek befindlichen Medien gehört zu den grundlegenden Voraussetzungen, damit bibliothekarische Dienstleistungen angeboten werden können. Gleichzeitig stehen Bibliotheken im Lichte der Öffentlichkeit, was einen klaren und sicheren Umgang mit der Herkunft der Medien erfordert. Ist die Herkunft oder die Zuordnung der Medien nicht sicher oder erfolgte ein vorhergehender Erwerb durch eine Unrechtshandlung, so sollte über das Instrument der Provenienzforschung und nachgelagerter Handlungen ein sachgerechter Umgang erfolgen. Ein zentraler Wegbereiter für die Entwicklung der Provenienzforschung war und ist die Diskussion um die NS-Raubkunst. Ein weiterer Anlass ist die Entziehung von Kulturgütern in der SBZ bzw. DDR. Auch weniger spektakuläre Umstände – wie fehlende Unterlagen – lassen einen Nachforschungsbedarf entstehen. Der Beitrag beschäftigt sich aus juristischer Sicht mit der Provenienzforschung. The power of disposal over the library media is a basic requirement for libraries to offer their services. At the same time, libraries are in the public eye and need to treat the provenience of their media openly and reliably. If the history of a media item is unknown or the former acquisition was illegal, the issue should be properly handled by provenience research and subsequent actions. Provenience research has been pioneered by the discussion of the Nazi-looted art. Another catalyst for provenience research was the looted art in the Soviet Zone and German Democratic Republic. But also less spectacular circumstances like missing documentaries can make provenience research necessary. The present article covers provenience research from the legal point of view

  10. Denkmal Ost-Moderne II, Denkmalpflegerische Praxis der Nachkriegsmoderne

    OpenAIRE

    Wolf, Tobias Michael

    2014-01-01

    Denkmal Ost-Moderne II, Denkmalpflegerische Praxis der Nachkriegsmoderne. Bauhaus-Universität Weimar, Symposium der Professur für Denkmalpflege und Baugeschichte der Bauhaus-Universität Weimar gemeinsam mit der Wüstenrot-Stiftung Ludwigsburg, 31. Januar – 1. Februar 2014.

  11. Adressierung in der ein- und zweisprachigen Lexikographie. Eine ...

    African Journals Online (AJOL)

    Beschreibungssprache, anhand der inneren Textverdichtung, an Beispielen zum Wörterbuchgegenstand und bezüglich der textuellen Strukturen von Wörterbuchartikeln. Daraufhin wird zweitens gezeigt, wie man sich den Prozeß der Textverdichtung als Textverarbeitungsprozeß denken kann, der von einem Volltext zu ...

  12. Landeskundeunterricht zum Nationalsozialismus. Ein Praxisbericht aus der Mongolei

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Heimrath

    2015-03-01

    Full Text Available In einer Umfrage bei den fortgeschrittenen Studierenden an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mo n- golei wurde festgestellt, dass der Name Hitler sehr bekannt und mit e iner positiven Konnotation verbunden ist. Dagegen gab es keine Kenntnisse über die Zeit des Nationalsozialismus in Deutschland. Mehrere weitere Beobachtungen lassen darüber hinaus in der Mongolei und in anderen Ländern eine bestimmte Hitler - Verehrung erken nen. Vor diesem Hintergrund wurde im Jahr 2012 an der Deutschen Abteilung der Nationaluniversität der Mongolei eine Unterricht s- sequenz zum Thema Nationalsozialismus in Deutschland durchgeführt. Die wichtigsten Themen sind dabei die Persönlichkeit des Dikt ators, der Werdegang der NSDAP während der Weimarer Republik und das Schicksal der jüdischen Bevölkerung in Deutschland vor und insbesondere nach der Machtergreifung Hitlers. Die Sequenz dient der Relativierung des Hitler - Bildes im Bewusstsein der Studiere nden und der Vermittlung von Kenntnissen zur Geschichte des 20. Jahrhunderts als Grundlage einer Entwicklung, die zu zwei deutschen Staaten und ihrer späteren Vereinigung führte. Die Sequenz ist auf vergleichbare Unterrichtssituationen in anderen Ländern übertragbar.

  13. Symmetriebrechung und Emergenz in der Kosmologie.

    Science.gov (United States)

    Mainzer, K.

    Seit der Antike wird der Aufbau des Universums mit einfachen und regulären (symmetrischen) Grundstrukturen verbunden. Diese Annahme liegt selbst noch den Standardmodellen der relativistischen Kosmologie zugrunde. Demgegenüber läßt sich die Emergenz neuer Strukturen von den Elementarteilchen über Moleküle bis zu den komplexen Systemen des Lebens als Symmetriebrechung verstehen. Symmetriebrechung und strukturelle Komplexität bestimmen die kosmische Evolution. Damit zeichnet sich ein fachübergreifendes Forschungsprogramm von Physik, Chemie und Biologie ab, in dem die Evolution des Universums untersucht werden kann.

  14. Anschlusskommunikation in der Blogosphäre

    OpenAIRE

    Zuber, Martin

    2012-01-01

    Die Forschungsfrage der vorliegenden Arbeit lautet: Welche Beiträge (Posts) der A-List-Blogs werden von den Bloglesern vermehrt zum Kommentieren und zum Verlinken ausgesucht? Zur Klärung dieser Frage bedarf es theoretischer Konzepte, die Aussagen bezüglich der Funktionen von Kommentaren und Links zulassen, um dann in einem nächsten Schritt entscheiden zu können, welche Medieninhalte jene Funktionen am besten erfüllen können. Das Setzen von Links und das Abgeben von Kommentaren sind kommuni...

  15. Eigenversorgung mit Solarstrom: Ein Treiber der Energiewende?

    OpenAIRE

    May, Nils; Neuhoff, Karsten

    2016-01-01

    Der Anteil der Solarenergie an der Stromversorgung in Deutschland hat sich rasant entwickelt, von weniger als einem Prozent in 2008 auf 5,7% in 2014 (AG Energiebilanzen, 2015). Die große Kostendegression in dem Zeitraum zog starke Vergütungssatzsenkungen nach sich (Fraunhofer Institut für Solare Energiesysteme, 2015). Seit circa 2012 liegt diese Vergütung unter dem Strombezugspreis von Haushalten (die sogenannte "Netzparität") (Weniger et al., 2014). Dieses hat zur Folge, dass Haushalte mit P...

  16. Qualitätsaspekte der Wikipedia

    OpenAIRE

    Hammwöhner, Rainer

    2007-01-01

    "Eine kritische Diskussion über ihre Verlässlichkeit begleitet die Entwicklung der Wikipedia von Beginn an. Mittlerweile liegen einige Publikationen vor, die sich mit der Qualität dieser neuen Enzyklopädie befassen. In diesem Betrag wird ein kurzer Überblick über mehrere dieser Arbeiten gegeben. Anschließend werden zwei eigene Studien vorgestellt, die sich mit Qualitätsaspekten befassen, die bisher weniger berücksichtigt wurden. In der ersten Studie wird die Abdeckung eines gut umgrenzten The...

  17. Behandlungsgenauigkeit mittels individualisierter Brackets in der Lingualtechnik

    OpenAIRE

    Pauls, Alexander

    2009-01-01

    Aufgabe dieser Studie war es, die Behandlungsgenauigkeit des Incognito®-Bracketsystems zu verifizieren. Die therapeutischen Set-Up- und Abschlussmodelle wurden mittels 3D-Scanner digitalisiert, virtuell überlagert und von jedem einzelnen Zahn die Abweichungen der Rotationen und Translationen in den drei Raumdimensionen berechnet. Die Frontzähne zeigten Abweichungen der Rotationen von weniger als 4,5° und der Translationen von unter 0,4 mm. Außerdem wurden besondere Einflüsse wie Ober- oder Un...

  18. Röntgenkleinwinkelstreuung in der Osteologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fratzl P

    2001-01-01

    Full Text Available Die Röntgenkleinwinkelstreuung (SAXS stellt sich als eine inzwischen gut etablierte Methode zur Charakterisierung der Eigenschaften des Knochenminerals dar. Der Vorteil bei klinisch motivierten Studien ist, daß konventionelle histologische Schnitte verwendet werden können und daß diese nach der Untersuchung unverändert zur Verfügung stehen. Dies ist insbesondere wichtig, wenn man die Eigenschaften des Knochenminerals an verschiedenen Stellen eines Präparats kennen will (Scanning-SAXS oder wenn SAXS mit anderen Untersuchungen kombiniert werden soll, wie zum Beispiel Lichtmikroskopie, Rasterelektronenmikroskopie, Infrarotspektroskopie, um nur einige zu nennen.

  19. Medienarbeit in der Freizeitpädagogik – Von der Theorie zur Umsetzung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Sevcik

    2013-06-01

    Full Text Available Medienarbeit in der Freizeitpädagogik. Christian Sevcik und Jakob Rudelstorfer berichten von einem Hochschullehrgang an der PH Wien und diskutieren erste medienpädagogische Überlegungen zum Sektor "Freizeit". Dabei geht es sowohl um Theorie als auch um deren Umsetzung.Die Offensive des bm:ukk in der Schulischen Tagesbetreuung umfasst nicht nur quantitative sondern auch zahlreiche qualitative Ausbaumaßnahmen. So wurden im Herbst 2011 mit dem neu geschaffenen Berufsbild des akademischen Freizeitpädagogen/der akademischen Freizeitpädagogin erstmals österreichweit einheitliche Qualifikationsstandards für den Freizeitteil der schulischen Tagesbetreuung festgelegt.Die Pädagogische Hochschule Wien ist eine der ersten PHs Österreichs, die umgehend die Umsetzung eines Hochschullehrgangs für Freizeitpädagogik in Angriff genommen haben.

  20. Web-Didaktik. Eine didaktische Ontologie in der Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2005-09-01

    Full Text Available Wie kann mit Computertechnologie die Verständigung über Geltungsbestände, z.B. im Unterrichten, sinnvoll unterstützt werden? Diese Frage ist nicht mit Hilfe von psychologischen Experimenten zu beantworten, weil dabei der Sinn pädagogischen Verhaltens, die Tradierung von Geltung, nicht in den Blick genommen werden kann. Insbesondere die Veränderungen der Bildungskultur, die mit der Verbreitung der Computertechnologie einhergehen, erfordern eine systematische Reflexion der didaktischen Veränderungen. Diese Reflexion wird hier nicht im Detail ausgeführt, sondern im Sinne der andwendungsorientierten Darstellung des Konzepts das Ergebnis der Reflexion in den Mittelpunkt gestellt.

  1. Krankenstand und betriebliche Gesundheitsförderung in der Bundesverwaltung

    Science.gov (United States)

    Losada, Fernanda Isidoro; Mellenthin-Schulze, Monik

    Der folgende Beitrag fasst den Bericht zum Krankenstand in der unmittelbaren Bundesverwaltung für das Erhebungsjahr 2007 zusammen und vergleicht die Ergebnisse mit denen der AOK-Erhebung. Neben einführenden Angaben zur Personalstruktur der unmittelbaren Bundesverwaltung und zu Methodik und Vergleichbarkeit enthält der Beitrag differenzierte Daten zu den krankheitsbedingten Fehlzeiten im Bundesdienst. Auf die Darstellung der allgemeinen Krankenstandsentwicklung folgen Angaben zum Krankenstand nach Dauer, nach Geschlecht sowie nach Laufbahngruppen. Bei der Gegenüberstellung der Daten von Bundesverwaltung und AOK wird ausführlich auf die vergleichsweise ungünstige Altersstruktur des Bundespersonals und die Bedeutung des Faktors "Lebensalter“ für den Krankenstand eingegangen. Der letzte Abschnitt befasst sich schließlich mit der systematischen betrieblichen Gesundheitsförderung, die — auch im Rahmen des Regierungsprogramms "Zukunftsorientierte Verwaltung durch Innovationen“ — für die Bundesverwaltung verbindlich ist.

  2. Der Einsatz von E-Portfolios in der Berufsausbildung - Konzeption und Potenziale

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uwe Elsholz

    2010-02-01

    Full Text Available In der beruflichen Bildung sind (E-Portfolios zur Reflexion des Gelernten – anders als etwa an Hochschulen oder in allgemeinbildenden Schulen – in Theorie und Praxis gegenwärtig kaum existent. Konzepte und Studien zum Einsatz von E-Portfolios in der Berufsausbildung und der Weiterbildung fehlen weitgehend, so dass die Potenziale von Portfolioarbeit für eine selbstbewusstere und selbstbestimmtere Gestaltung beruflichen Lernens bisher ungenutzt bleiben. Hier setzt dieser Beitrag an. Es wird ein Konzept vorgestellt, wie der Einsatz eines E-Portfolios die Berufsausbildung im dualen System unterstützen kann. Anhand des dargestellten Beispiels werden Möglichkeiten und Grenzen des Einsatzes von E-Portfolios in der beruflichen Bildung aufgezeigt. Die Umsetzung des E-Portfolios findet im Rahmen des berufswissenschaftlich begründeten E- Learning-Konzepts der Kompetenzwerkst@tt statt (vgl. Howe/Knutzen 2007. Die Kompetenzwerkst@tt ist ein softwaregestütztes Ausbildungskonzept, das sich an realen beruflichen Arbeitsprozessen und Ansätzen des Situierten Lernens orientiert. Im Mittelpunkt des E-Portfolios als Teil der Kompetenzwerkst@tt steht die lernortübergreifende Dokumentation und Reflexion der Ausbildungsinhalte der Dualen Berufsausbildung. Im Beitrag wird gezeigt, wie die konzeptionellen Überlegungen zur Portfolioarbeit in der beruflichen Bildung vom Portfolio-Diskurs in anderen Bildungsbereichen beeinflusst sind, sich aber in der Umsetzung und in den konkreten Zielsetzungen deutlich unterscheiden. Es werden darüber hinaus weitere Möglichkeiten und Optionen von Portfolioarbeit in der beruflichen Bildung aufgezeigt.

  3. Maßnahmen der Gerichtsverwaltung - Gefährdung der richterlichen Unabhängigkeit?

    OpenAIRE

    Zeller, D. (Dirk)

    2014-01-01

    Die Arbeit beleuchtet vorrangig unter Heranziehung von Rechtsprechung das Spannungsfeld zwischen der als notwendig erachteten Dienstaufsicht über Richter und der verfassungsrechtlich geschützten richterlichen Unabhängigkeit, die vor dem Hintergrund aktueller Entwicklungen wie Benchmarking, die Kürzung von finanziellen Mitteln für die Dritte Gewalt oder gar die Schließung ganzer Gerichte aus finanziellen Zwängen besonders schützenswert erscheint. Es wird der Frage nachgegangen, wie die richter...

  4. Der Wandel der Sozialform des Religiösen in Taiwan

    OpenAIRE

    Chi, Wei-hsian

    2005-01-01

    Die Selbstbeschreibung einer Gesellschaft anhand ihrer je eigenen "Religion" ist ein globales Phänomen geworden. Der ursprünglich aus dem westlichen Kulturraum stammende Begriff der "Religion" gewinnt in verschiedener gesellschaftlicher Selbstbeschreibung jeweils einen kulturspezifischen Symbolwert. Die Entstehung des Symbolwerts der "Religion" in einer Gesellschaft ist nichts anderes als die Konstruktion eines entsprechenden, symbolisch vermittelten Sinnzusammenhanges, die als ein sozio-semi...

  5. Das neue Großwörterbuch der Ungarischen Akademie der Wissenschaften

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pálfi, Loránd-Levente

    2007-01-01

    Am 13. November 2006 erschienen die ersten zwei Bände eines Werkes, auf das man in Ungarn 175 Jahre hat warten müssen: A magyar nyelv nagyszótára [Das große Wörterbuch der ungarischen Sprache]. Es handelt sich dabei um eines der Höhepunkte in der Wörterbuchgeschichte Europas, zumal um den Gipfel...

  6. Interkulturelle kommunikative Kompetenz – ein Versuch der Operationalisierung aus dem Fach Deutsch an der dänischen Lehrerausbildung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bjerre, Kirsten; Daryai-Hansen, Petra

    2017-01-01

    hierbei stellen. Im Anschluss präsentieren wir unser Modell der interkulturellen kommunikativen Kompetenz, das wir für das Fach Deutsch ain der dänischen Lehrerausbildung auf der Grundlage eines Modells von Michael Byram aus dem Jahre 1997 entwickelt haben. Byrams Modell der interkulturellen...

  7. Lohnsteuerrecht in der Unternehmenswirklichkeit : normative und qualitativ-empirische Analysen unter dem Blickwinkel der präskriptiven Entscheidungstheorie

    OpenAIRE

    Hilbert, Lukas

    2017-01-01

    Der Einfluss des deutschen Lohnsteuereinbehalts auf das individuelle Betriebs- und Unternehmensgeschehen stand bisher nur selten im Fokus der betriebswirtschaftlichen Steuerlehre. Vor diesem Hintergrund werden in der Arbeit praktische Auswirkungen theoretisch intensiv diskutierter Aspekte der deutschen Lohnbesteuerung im nationalen und internationalen Umfeld untersucht. Die Analyse gliedert sich – nach Darlegung von Problemstellung, Zielsetzung, Untersuchungsgang sowie Themeneinordnung und...

  8. Therapeutischer Effekt des Protein-Tyrosinkinasehemmers Imatinib (STI571) im Modell der Monocrotalin-induzierten pulmonalen Hypertonie der Ratte

    OpenAIRE

    Dony, Eva Maria Marlene

    2006-01-01

    Die pulmonalarterielle Hypertonie (PAH) ist eine schwere, lebensbedrohliche Erkrankung, die durch eine deutliche, anhaltende Erhöhung des pulmonalarteriellen Druckes, charakteristische Umbauprozesse der Pulmonalarterien (Remodelling) und der Entwicklung eines Cor pulmonale gekennzeichnet ist. Das Voranschreiten der pulmonalen Hypertonie ist unter anderem verbunden mit gesteigerter Proliferation und Migration glatter Gefäßmuskelzellen der Lunge. Platelet derived growth factor (PDGF) ist ei...

  9. Gender-Dynamiken in der Rekonstruktion von Bildungsprozessen in Medienprojekten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Stauber

    2007-11-01

    Full Text Available Dieser Beitrag basiert auf Erfahrungen aus einem aktuellen Praxisforschungsprojekt des tifs (Tübinger Institut für frauenpolitische Sozialforschung. Es wurde in Auftrag gegeben von der Landesstiftung Baden-Württemberg zur Evaluation ihres Programms «Jugend und verantwortungsvolle Mediennutzung», mit dem sie medienpädagogische Projekte in unterschiedlichen Jugendhilfe-Kontexten (Projekte der offenen und der verbandlichen Jugendarbeit, der Hilfen zur Erziehung, der Jugendberatung etc. förderte.

  10. Differentielle Regulation der Chemokinsynthese in Alveolarepithelzellen durch Stickstoff- und Sauerstoffradikale

    OpenAIRE

    Bayer, Friederike Christiane

    2003-01-01

    Alveolarepithelzellen beteiligen sich durch Sekretion von Chemokinen und Expression von Adhäsionsmolekülen aktiv am Prozess der Leukozytenrekrutierung in den Alveolarraum. In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluss der Radikale Stickstoffmonoxid (NO), Superoxid (O2-) und ihrem Reaktionsprodukt Peroxynitrit (ONOO-) auf die spontane sowie auf die durch die proinflammatorischen Zytokine IL-1b und TNFa induzierte Synthese der Chemokine IL-8/CXCL8 und MCP-1/CCL2 in Alveolarepithelzellen untersu...

  11. Numerische und experimentelle Erweiterung der Verfahrensgrenzen beim Halbhohlstanznieten hochfester Bleche

    OpenAIRE

    Eckstein, Johannes

    2009-01-01

    Im Fokus der vorliegenden Arbeit steht die mechanische Fügetechnologie Halbhohlstanznieten. Der Halbhohlstanznietprozess stellt einen komplexen Vorgang der Massivumformung dar. Das Hilfsfügeteil Niet stanzt während des Prozesses ein oder mehrere Fügeteile durch und bildet im untersten Fügeteil den festigkeitsrelevanten Hinterschnitt aus. Durch die Weiterentwicklung der Simulation dieses Prozesses soll ein Werkzeug geschaffen werden, mit dessen Hilfe der Aufwand im Labor reduziert, die Verfahr...

  12. "Mit dieser Fahne in der Hand" : materielle Kultur und Heldenverehrung

    OpenAIRE

    Wulff, Aiko

    2009-01-01

    'Militärtechnische Entwicklungen im 19. Jahrhundert führten zu wachsenden Gefechtsverlusten und trugen in der Folge zu einem neuen Bild von Heldentum bei. Der vorzeitige Tod avancierte dabei zu einem Leitmotiv der Gedenkkultur. Dieser Aufsatz behandelt verschiedene, mit diesen Prozessen verbundene Objektgruppen, wie Flaggen, Denkmäler, Orden, Plakate und Gemälde sowie Trophäen, die auf Formen der Heldenverehrung und auf ihre Rolle in der Erinnerungskultur hin untersucht werden.' (Autorenrefer...

  13. Untersuchungen zum Emissionsgeschehen von Ammoniak und Methan in der Mastschweinehaltung

    OpenAIRE

    Gronow-Schubert, Stephanie

    2017-01-01

    Der Anbau von Futtermitteln, die Haltung von Nutztieren, die Verarbeitung der tierischen Produkte und die dadurch ausgeprägte Flächennutzung durch die gesamte landwirtschaftliche Tierhaltung führen weltweit zu Treibhausgasemissionen. In direktem Zusammenhang mit der Haltung von Nutztieren und somit auch in der Mastschweinehaltung stehen die Ammoniak- und Methanemissionen. Das Hauptziel der vorliegenden Arbeit waren Untersuchungen zum Emissionsgeschehen und zu ausgewählten Ansätzen zur Emissio...

  14. Märkte und Macht der Internetkonzerne: Konzentration - Konkurrenz - Innovationsstrategien

    OpenAIRE

    Dolata, Ulrich

    2014-01-01

    In diesem Aufsatz, der auf einer systematischen Auswertung von Geschäftsberichten, Dokumenten, verfügbarem empirischem Material, Literatur und Presseberichten basiert, werden die Konzentrationsprozesse auf den wesentlichen Internetmärkten so- wie die Expansions- und Innovationsstrategien der fünf führenden Konzerne Google, Facebook, Apple, Amazon und Microsoft analysiert. Die Befunde, die der Text vorstellt, sind von einer Dezentralisierung der Markt- und Demokratisierung der Innovationsproze...

  15. Geschichte der Erwachsenenbildung: eine Einführung

    OpenAIRE

    Seitter, Wolfgang

    2007-01-01

    Das Buch führt in die Geschichte der Erwachsenenbildung ein. Dabei geht der Autor nicht rein chronologisch vor, sondern diskutiert im historischen Zusammenhang die verschiedene Aspekte der Erwachsenenbildung wie "Erwachsenenbildung als Institution", "Erwachsenenbildung als Wissenschaft", "Erwachsenenbildung als Beruf" und neu in der 3. Auflage "Lernorte in der Erwachsenenbildung". Originaldokumente am Ende jedes Kapitels geben einen Einblick in die Quellen und vergegenwärtigen die Bedeutung d...

  16. Medienpädagogische Kompetenz: Anforderungen an Lehrende in der Erwachsenenbildung. Perspektiven der Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ricarda Bolten

    2018-03-01

    Full Text Available Die Digitalisierung durchdringt die Lehr-/Lernprozesse in der Erwachsenenbildung immer stärker. Dadurch verändern sich die Anforderungen, denen Lehrende in der Erwachsenenbildung gegenüberstehen. Neben Änderungen der didaktischen Umsetzung des Lehr-/Lerninhalts denen die Lehrenden gegenüberstehen, müssen sie auf verschiedenen Ebenen medienbezogene Kompetenzen aufweisen, um medienpädagogisch kompetent zu handeln und damit den Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden. Ohne breite medienpädagogische Kompetenzen können die Lehrenden ihren Aufgaben heutzutage nur schwer gerecht werden. In diesem Beitrag werden die, durch eine empirische Anforderungsanalyse identifizierten, Orientierungspunkte für die Gestaltung der medienpädagogischen Professionalisierung von Lehrenden beleuchtet. Hierzu werden die Ergebnisse einer qualitativen Interview- und Fokusgruppenuntersuchung mit Planenden/Einstellenden und Lehrenden in der Erwachsenenbildung vorgestellt. Diese Perspektivenverschränkung verschiedener Akteure der Erwachsenenbildung lässt erkennen, dass neben medienpädagogischen Kompetenzen auf Seiten der Lehrenden auch die organisationalen, äusseren Umstände in der Erwachsenenbildung den Medieneinsatz beeinflussen. Für ein zeitgemässes Weiterbildungssystem, in dem Lehrende digitale Medien kompetent und sinnstiftend einsetzen, müssen neben medienpädagogischen Kompetenzbeschreibungen auch die Anforderungen von (Weiterbildungs-Organisations- und Institutionsebenen transparenter erkennbar sein, um Lehrenden bei einer individuellen Professionalisierung Orientierungspunkte zu geben.

  17. Hat das humane Wachtumshormon (hGH eine Relevanz in der Kontrolle der penilen Erektion?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ückert St

    2003-01-01

    Full Text Available Allgemeines: Schon seit langem wird die Frage einer Beteiligung des Hypophysenhormons Human Growth Hormone (Wachstumshormon, hGH, GH an der Kontrolle der sexuellen Maturation und der Reproduktionsfunktion des Menschen diskutiert. Die Symptome eines GH-Defizits beim Mann sind u. a. allgemeine Antriebslosigkeit, Oligo- oder Azoospermie, eine Verminderung der Libido sowie eine Beeinträchtigung der normalen Erektionsfähigkeit. Es wird vermutet, daß die biologischen Effekte des GH eine durch das Somatomedin Insulin-like Growth Factor 1 (IGF-1 vermittelte Stimulation der Produktion von Stickoxid (NO durch die endotheliale und neuronale Form des Enzyms NO-Synthase einschließen. So konnte gezeigt werden, daß physiologische Konzentrationen von GH den adrenergen Tonus isolierter Streifenpräparate humaner Schwellkörpermuskulatur antagonisieren und den Gewebegehalt des Second Messengers cGMP erhöhen. Im Rahmen dieser Studie haben wir in einem Kollektiv gesunder Männer und in einer Gruppe von Patienten mit erektiler Dysfunktion (ED die systemischen und cavernösen Serumkonzentrationen von GH während verschiedener peniler Funktionszustände, d. h. verschiedener Stadien der sexuellen Erregung, untersucht. Methoden: 35 gesunden männlichen Probanden und 45 Patienten mit einer ED organogener oder psychogener Genese wurden während der penilen Flakzidität, Tumeszenz, Rigidität - dieses Stadium wurde nur von den Gesunden erreicht - und Detumeszenz zeitgleich Blutproben aus einer Cubitalvene und dem Corpus cavernosum penis entnommen. Tumeszenz und Rigidität wurden durch visuelle und taktile Stimulation ausgelöst. Die Quantifizierung von GH in Aliquots der Serumfraktionen erfolgte mit immunradiometrischen Methoden (IRMA. Ergebnisse: In der Gruppe der gesunden Männer stieg die mittlere systemische und cavernöse Serumkonzentration von GH während der Tumeszenz an, während in den Phasen der Rigidität und Detumeszenz eine Abnahme registriert wurde

  18. Zur Internationalität der Pädagogischen Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich

    OpenAIRE

    Krampen, Günter; Schui, Gabriel

    2007-01-01

    Vor dem Hintergrund der Internationalisierungsdebatte der Psychologie in den deutschsprachigen Ländern wird der Internationalisierungsgrad der Pädagogischen Psychologie im Vergleich zur gesamten psychologischen Forschung aus dem deutschsprachigen Bereich unter zwei Perspektiven bibliometrisch untersucht: Zum ersten geht es inhaltlich um die Entwicklung der englischsprachigen Anteile der in PSYNDEX unter der Klassifikation "Pädagogische Psychologie" dokumentierten Literatur, zum zweiten um Ana...

  19. Der Zusammenhang von Partnermarktopportunitäten aus dem Freundeskreis und der Stabilität von Paarbeziehungen : Eine Analyse mit den Daten des Partnermarktsurvey

    OpenAIRE

    Häring, Armando

    2014-01-01

    "Der Beitrag analysiert den Zusammenhang zwischen Partnermarktoportunitäten aus dem Freundeskreis und der Stabilität von Paarbeziehungen. Unter Verwendung des theoretischen Konzepts der Theorie der Interaktionsgelegenheiten sowie von Annahmen der Austauschtheorie und der Familienökonomie, werden mögliche Zusammenhänge zwischen gemeinsamen Freundeskreisen mit dem Partner, Partnermarktgelegenheiten aus dem Freundeskreis (sex ratio) und der Stabilität von Paarbeziehungen diskutiert. Der Beitrag ...

  20. Molecule Matters van der Waals Molecules

    Indian Academy of Sciences (India)

    Home; Journals; Resonance – Journal of Science Education; Volume 14; Issue 12. Molecule Matters van der Waals Molecules - Noble Gas Clusters are London Molecules! E Arunan. Feature Article Volume 14 Issue 12 December 2009 pp 1210-1222 ...

  1. Strauss: Der Rosenkavalier - Suite / Michael Kennedy

    Index Scriptorium Estoniae

    Kennedy, Michael

    1990-01-01

    Uuest heliplaadist "Strauss: Der Rosenkavalier - Suite, Salome-Dance of the seven veils, Capriccio-Prelude, Intermezzo, Morgen Mittag um elf! Felicity Lott, Scottish National Orchestra, Neeme Järvi" Chandos ABRD 1397. ABTD 1397. CHAN 8758

  2. Haushofer, Heinz: Aus der bayerischen Agrargeschichte

    OpenAIRE

    Fried, Pankraz

    1986-01-01

    Haushofer, Heinz: Aus der bayerischen Agrargeschichte : 1525-1978 ; ges. Beitr. zur bayer. Agrargeschichte ; zu seinem 80. Geburtstag / hrsg. von Pankraz Fried ... - München u.a. : BLV Verl.-Ges., 1986. - 240 S.

  3. Bartok: Der holzgeschnitzte Prinz / Bernhard Uske

    Index Scriptorium Estoniae

    Uske, Bernhard

    1991-01-01

    Uuest heliplaadist "Bartok: Der holzgeschnitzte Prinz [The Wooden Prince complete ballet] op. 13. Ungarische Bilder [Hungarian Pictures]. Philharmonia Orchestra [The Philharmonia] Neeme Järvi". Chandos/Koch Records CD 8895 (WD:65'51") DDD

  4. Bibliographie der Werke von Herbert Spencer

    OpenAIRE

    Schmid, Michael (Prof.)

    1991-01-01

    Bibliographie der Werke von Herbert Spencer / bearb., hrsg., mit e. Einl. u. e. Kurzbiogr. vers. von Michael Schmid u. Margit Weihrich. - München : Inst. für Soziologie u. Gesellschaftspolitik, Univ. d. Bundeswehr, 1991. - 159 S.

  5. Mobilität in der Bundeswehr

    OpenAIRE

    Wimmer, Peter

    1982-01-01

    Mobilität in der Bundeswehr : Versetzungen u. ihre Auswirkungen auf d. Soldaten u. seine Familie / O. Neuberger ... - Bonn : Bundesmin. d. Verteidigung, 1982. - Getr. Zählung. - (Wehrpsychologische Untersuchungen ; Jg. 17,5)

  6. Primary Frequency Response with Aggregated DERs: Preprint

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guggilam, Swaroop S.; Dhople, Sairaj V.; Zhao, Changhong; Dall' Anese, Emiliano; Chen, Yu Christine

    2017-03-03

    Power networks have to withstand a variety of disturbances that affect system frequency, and the problem is compounded with the increasing integration of intermittent renewable generation. Following a large-signal generation or load disturbance, system frequency is arrested leveraging primary frequency control provided by governor action in synchronous generators. In this work, we propose a framework for distributed energy resources (DERs) deployed in distribution networks to provide (supplemental) primary frequency response. Particularly, we demonstrate how power-frequency droop slopes for individual DERs can be designed so that the distribution feeder presents a guaranteed frequency-regulation characteristic at the feeder head. Furthermore, the droop slopes are engineered such that injections of individual DERs conform to a well-defined fairness objective that does not penalize them for their location on the distribution feeder. Time-domain simulations for an illustrative network composed of a combined transmission network and distribution network with frequency-responsive DERs are provided to validate the approach.

  7. Dispersion (van der Waals) Forces and TDDFT

    Science.gov (United States)

    Dobson, John F.

    A semi-pedagogic discussion is given of the use of response theory and Time Dependent Density Functional Theory to describe van der Waals (dispersion) energies, within the context of Adiabatic Connection and the Fluctuation-Dissipation theorem.

  8. Professor Willem van der Angeliaan / Aive Sarjas

    Index Scriptorium Estoniae

    Sarjas, Aive

    2010-01-01

    Läänemaal Koluvere hooldekodus kord nädalas tegevusteraapia teenust osutavast väikesest šetlandi tõugu ruunast Willem van der Angeliaanist ning tegevusterapeudi Moonika Salumaa tegevusteraapias kasutatavatest teooriatest ja meetoditest

  9. Outstanding events D.E.R. 84

    International Nuclear Information System (INIS)

    1984-01-01

    The DER's activity is presented through 72 ''outstanding envents''. For the DER, each one is a stage in its effort of research and development. These 72 events can be divided into four classes: development of materials, problems concerning works and realizations, methods and tools development and adjustment. The main subjects concerned are: electric power penetration, the quality of service, the optimization of the exploitation of nuclear power plants [fr

  10. De valgfrie kompetenceområder

    DEFF Research Database (Denmark)

    Odgaard, Ane Bjerre

    2015-01-01

    Kapitlet stiller skarpt på hensigten med de valgfrie kompetenceområder i pædagoguddannelsen og disses betydning for pædagogers uddannelse og profession. Som en del af specialiseringsforløbet vælger kommende pædagoger at fordybe sig i ét ud af syv valgfrie områder og toner dermed uddannelsesforløbet...

  11. Governance in der politischen Ökonomie

    OpenAIRE

    Lütz, Susanne

    2003-01-01

    Der auf die „institutionelle Steuerung von Wirtschaft“ gerichtete Governance-Ansatz geht davon aus, dass nationale Ökonomien in ein Bündel nichtmarktförmiger Koordinationstypen (wie Firmenhierarchien, Netzwerke, Verbände und Staat) eingebettet sind. Die Governance-Forschung fragt nach der Konfiguration von Governance-Typen in sektoralen, regionalen oder nationalen Produktionszusammenhängen und nach deren komparativen Leistungsvorteilen. Die wachsende Integration von Märkten scheint jedoch ...

  12. Untersuchungen zur Involution der Vagina and Zervix beim Rind post partum unter Berücksichtigung der Zervix als Geburtshindernis

    OpenAIRE

    Wehrend, Axel

    2002-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war es die physiologische Involution der Zervix im Vergleich zur Vagina beim Rind während der ersten zehn Tage post partum zu charakterisieren. Weiterhin sollte durch klinische Untersuchungen an Kühen nach Dystokie und einer retrospektiven Datenauswertung von Schwergeburten unterschiedlicher Tierarten der Anteil zervikal bedingter Geburtsstockungen im Interspeziesvergleich analysiert und Einflussfaktoren auf das Auftreten dieser Dystokieform sowie Störungen in der...

  13. Der heilige Stanislaus, Bischof und Märtyrer, in der Philatelie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan Józef Janicki

    2003-12-01

    Full Text Available Die Briefmarke trotz der alternativen Lösungen (elektronische Post, mechanische Frankatur stellt in der ganzen Welt seit vielen Jahrzehnten ein ganz besonderes Phänomen im Leben von Menschen und Gesellschaften dar und spielt eine wichtige Rolle auch beim gegenseitigen Erfahrungs- und Meinungsaustausch. Millionen von Menschen benutzen jeden Tag die Dienste der Post. Mit den Postsendungen bringt dabei auch die Briefmarke vieles nahe, was anderswo geschieht und lenkt die Aufmerksamkeit auf Persönlichkeiten der Zeitgeschichte und bedeutungsvolle Ereignisse. Person und Tat des heiligen Stanislaus, Bischofs und Märtyrer (1030-1079, der hier als Motiv von Briefmarken unter anderem der polnischen Post vorgestellt wird, rufen die Bewunderung hervor für alles, was in seinem Leben herausragend war im Bereich seiner pastoral-Seelsorge und seiner Liebe zu Polen. Der Bischof Stanislaus wurde im Jahre 1253 heiliggesprochen und zum Patron von ganz Polen ernannt; im Jahre 2003 feiert also die Kirche in Polen das 750-jährige Jubiläum seiner Kanonisation. Der Verfasser stellt in diesem Artikel alle bisher erschienenen Briefmarken vor, die den hl. Stanislaus Bischof und Märtyrer als Motiv zeigen und analysiert sie. Marken mit diesem Thema brachte zuerst die Vatikan-Post (Poste Vaticane zweimal: im Jahr 1966 und 1979 heraus; die Polnische Post hat nur eine einzige Briefmarke zu Ehren des hl. Stanislaus, im Jahr 2002, herausgebracht. Im Jahr 1966 setzte die Vatikanische Post anläßlich des „Sacrum Poloniae Millennium” eine Briefmarkenserie mit sechs Vorzugsstücken in Umlauf, die die wichtigsten persönlichkeiten der Kirche Polens zeigt. Auf dem Wert 40 Lire ist Bischof hl. Stanislaus dargestellt neben der Wawel - Kathedrale und der Kirche „Auf dem Felsen” („Na Skałce”, wo der Bischof Stanislaus 1079 von dem König Bolesław Śmiały ermordet wurde. Zum 900-jährigen Jubiläum seines Märtyrertodes im Jahre 1979 brachte die Vatikan - Post im

  14. Medienbildung in der Schule. Blinde Flecken und Spannungsfelder in einer Kultur der Digitalität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mandy Schiefner-Rohs

    2017-01-01

    Full Text Available Schule als medienpädagogisches Handlungsfeld ist schon lange im Fokus medienpädagogischer Forschung und Praxis. Die Notwendigkeit der Förderung von Medienkompetenz bei Schüler/innen konnte aus unterschiedlichen Perspektiven untermauert werden: gesellschaftlich-soziale Begründungen wurden dabei ebenso ins Feld geführt wie berufsbezogene und pädagogische Argumente. Aufbauend auf diesen haben sich verschiedene Konzepte der Integration von digitalen Medien in der Schule etabliert. Wechselt man die Blickrichtung hin zum Medienhandeln, werden bereits hier erste blinde Flecken sichtbar: So fehlt beispielsweise die Auseinandersetzung mit der Frage, welche Auswirkungen das Handeln in Netzwerken, die sowohl global als auch transmedial agieren auf Gesellschaft, Kultur und Bildung hat. Zu analysieren wäre auch, welche kulturellen Veränderungen zu beobachten sind, wie Subjekte in (transmedialen Netzen agieren und welche Folgen sich daraus für (medien-pädagogisches Handeln insbesondere in Bildungsinstitutionen ergeben. Die bisherige Nicht-Bearbeitung dieser Felder zeigt, dass die meisten Diskurse um Medien in der Schule blinde Flecken aufweisen, da sie sich nur auf bestimmte Teile von Schule (nämlich Unterricht beschränken. Weniger reflektiert wird Medialität für menschliche Kommunikations- und Bildungsprozesse und die Folgen einer Kultur der Digitalität für die Schule. Massnahmen zur Integration von Medien in Schule, die als Schulentwicklung gefasst werden, greifen zu kurz, wenn sie nicht die Relationierung von Schule in einer Kultur der Digitalität reflektieren. Damit erscheint es notwendig, ausgehend von gesellschaftlich-medialen Entwicklungen danach zu fragen, welche Implikationen diese für die Gestaltung von Schule haben. Unter Bezugnahme auf Felix Stalders Ausführungen zur Kultur der Digitalität werden blinde Flecken sowohl in der öffentlichen wie auch der medienpädagogischen Diskussion um digitale Medien in der Schule aufgezeigt.

  15. Wie wissenschaftlich ist der Evolutionsgedanke?

    Science.gov (United States)

    Vollmer, Gerhard

    Darwin war ein besonnener Mann; alles Aufsehen war ihm zuwider. Trotzdem hat er eine Revolution ausgelöst, deren Wirkung nicht auf die Biologie beschränkt blieb. Seine Theorie lässt sich in fünf Teiltheorien zerlegen, die sich durch die Begriffe Artenwandel, Verwandtschaft alles Lebendigen und gemeinsamer Ursprung, Artenaufspaltung und Artenvielfalt, Gradualismus, natürliche Auslese charakterisieren lassen. Dadurch wurden mehrere religiöse und weitere weltanschauliche Überzeugungen in Frage gestellt. Deshalb wird die Evolutionstheorie auch heute noch vielfach kritisiert, ja bekämpft. Die Vorwürfe lassen sich ordnen nach den Kriterien, mit denen wir erfahrungswissenschaftliche Theorien beurteilen. Haltbar ist daran nur, dass es für die Evolutionstheorie zwar beliebig viele Bestätigungen gibt, aber nur wenige Widerlegungsmöglichkeiten. Durch die neuerdings entwickelten und durchgeführten Evolutionsexperimente ist die empirische Situation allerdings deutlich besser geworden. Am (erfahrungs)wissenschaftlichen Charakter der Evolutionstheorie besteht deshalb kein Zweifel.

  16. Aufklärung der Tertiärstruktur der antimikrobiellen Peptide Alvinellacin und Theromacin mit Hilfe der NMR-Spektroskopie

    OpenAIRE

    Mohr, Madlen

    2010-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden die Tertiärstrukturen der antimikriobiellen Peptide (AMP) Alvinellacin und Theromacin mit Hilfe der NMR-Spektroskopie aufgeklärt. Alvinellacin wurde in der Arbeitsgruppe von A. Tasiemski (Laboratoire de Neuroimmunologie et Neurochimie Evolutive, Université de Lille, Frankreich) entdeckt. Es stellt das erste AMP dar, dessen mRNA aus dem Pompejiwurm Alvinella pompejana isoliert wurde. Die Tertiärstruktur von Alvinellacin zeigt eine G-förmige Konformation...

  17. Wandel und Variation in der Morphosyntax der schweizerdeutschen Dialekte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elvira Glaser

    2014-12-01

    Full Text Available Syntactic Variation and change in Swiss German dialects The article deals with the areal distribution of morphosyntactic variants in Swiss German dialects. The Zurich project “Syntaktischer Atlas der deutschen Schweiz” (SADS has provided a lot of evidence for the existence of syntactic isoglosses within the German-speaking regions of Switzerland. In the following, we will discuss several types of variant distribution. There are syntactic variables showing a division of Western and Eastern Swiss German dialects, a division well known from phonology and lexis. In addition, we find few archaic variants restricted to southern Highest Alemannic, again in line with other linguistic levels. Most interesting are some variants showing up in quite small – and differing – regions. These regions usually do not only show these specific variants but variation with a more common variant. This leads to a discussion of the implications of variation. Variation is not only seen as an indication of an ongoing change, but it is argued that there is evidence for a long lasting variational situation and largely stable variation respectively. Several possible types of comparison with older data and between age groups (apparent time analysis within the data are presented. There are relatively few cases where we can show larger shifts between two regional variants and there seem to be only some rare cases of syntactic influence by Standard German introducing new variants. With respect to the old question of morphosyntactic borrowing, Swiss German dialects show cases of resistance as well as cases of interference, the latter concerning loan translation and semantic adaptation if the structure favors it.

  18. Einstein und Heisenberg Begründer der modernen Physik

    CERN Document Server

    Kleinknecht, Konrad

    2017-01-01

    Dieses Buch erzählt die spannende Geschichte der großartigen Entdeckungen des 20. Jahrhunderts: der Einsteinschen Relativitätstheorie und der Heisenbergschen Quantenmechanik. Diese Entdeckungen legten die Grundlagen der heutigen Physik, ohne die unsere digitalisierte Welt der Computer, Satelliten und neuen Werkstoffe nicht möglich wäre. Konrad Kleinknecht versteht es, komplizierte physikalische Zusammenhänge verständlich zu schildern und verbindet die Geschichte der modernen Physik mit den Lebensläufen der beiden außergewöhnlichen Physiker. Er beschreibt in dieser Doppelbiographie die Gemeinsamkeiten und Gegensätze der beiden Koryphäen und zeigt, wie ihr Wirken das 20. Jahrhundert zum Jahrhundert der Physik formte.

  19. Steht uns eine gesellschaftliche Stigmatisierung der Nanotechnologie bevor? Lehren aus der Biotechnologiedebatte

    DEFF Research Database (Denmark)

    Scholderer, Joachim

    2008-01-01

    Die Nanotechnologie befindet sich gegenwärtig in einer Hype-Phase, die in vielerlei Hinsicht an die ersten Jahre der Biotechnologie erinnert. Der vorliegende Beitrag versucht einzuschätzen, inwieweit die Nanotechnologie einer ähnlichen Krisensituation entgegensteuern könnte wie die Biotechnologie...

  20. Neue Medien unter der Organisationsperspektive. Eine empirische Untersuchung in der Weiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Richard Stang

    2017-08-01

    Full Text Available Gesellschaftliche Modernisierungsprozesse haben zu immensen Veränderungsprozessen auf allen Ebenen gesellschaftlichen Lebens geführt. Wirtschaft, Politik, Bildungswesen etc. sind als Gesamtsysteme davon betroffen, genauso wie die Institutionen und Organisationen, die in deren Rahmen agieren. Stehr (2000, S. 17 spricht davon, dass wir uns in einem „Übergangsstadium zwischen zwei Gesellschaftsformationen“ befinden und meint damit den Übergang von der „Industriegesellschaft“ zur „Wissensgesellschaft“, in der Wissen konstitutiv für die Gesellschaftsformation ist. Mit dem Bedeutungszuwachs der Ressource „Wissen“ gehen Prozesse der voranschreitenden gesellschaftlichen Ausdifferenzierung einher. So unterschiedlich die sozialwissenschaftlichen Analysen der Gesellschaftsformation und die daraus gefolgerten theoretischen Konstrukte auch sein mögen (vgl. u.a. Beck 1986, Castells 2001, Gross 1994, Schulze 1993, wird doch in einem besonderen Maße die Entwicklung von Technik, besonders der Informations- und Kommunikationstechniken (im Folgenden: Neuen Medien, als ein wichtiger Motor der gesellschaftlichen Veränderungsprozesse gesehen. Besonders Castells (2001 hat die gesellschaftliche, kulturelle und ökonomische Bedeutung der Neuen Medien in seiner Studie über die Netzwerkgesellschaft eindrucksvoll herausgearbeitet.

  1. Einfalt der Vielfalt. Zur Heterogenität als neuer Norm der (Sexual-)Pädagogik

    OpenAIRE

    Dammer, Karl-Heinz

    2015-01-01

    Der Autor befasst sich mit der aktuellen Diskussion zur Schulentwicklung in Baden-Württemberg. Diese dreht sich um den Versuch, in den schulischen Lehrplan die sexuelle Vielfalt zum Thema zu machen. Dem Autor geht es dabei um die sexualpädagogischen Konsequenzen des Diversitätsdiskurses im Hinblick auf Heterogenität und ideologischen Implikationen von Normierung. (DIPF/JS)

  2. Die Wirklichkeit des Bösen in der ,Judenbuche´ der Droste

    OpenAIRE

    Koopmann, Helmut

    1980-01-01

    Die Wirklichkeit des Bösen in der ,Judenbuche´ der Droste. - In: Annette von Droste-Hülshoff, "Die Judenbuche" / Hrsg.: Walter Huge. - Berlin : Schmidt, 1980. S. 71-85. - (Zeitschrift für deutsche Philologie : Sonderheft ; 99)

  3. Epilepsie aktuell - Zusammenfassung der IVETF-Empfehlungen zum "Therapeutischen Management der kaninen Epilepsie in Europa"

    NARCIS (Netherlands)

    Bhatti, Sofie; De Risio, Luisa; Muñana, Karen; Penderis, Jacques; Stein, Veronika M; Tipold, Andrea; Berendt, Mette; Farquhar, Robyn; Fischer, Andrea; Long, Sam; Löscher, Wolfgang; Mandigers, P.J.J.; Matiasek, Kaspar; Pakozdy, Akos; Patterson, Ned; Platt, Simon; Podell, Michael; Potschka, Heidrun; Rusbridge, Clare; Volk, Holger A

    2016-01-01

    Das therapeutische Management der kaninen Epilepsie muss an die individuellen Bedürfnisse des Hundes und seines Besitzers angepasst werden. 2015 hat die International Veterinary Epilepsy Task Force (IVETF) die Konsensempfehlungen „Therapeutisches Management der kaninen Epilepsie in Europa“

  4. [Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan

    2009-01-01

    Arvustus: Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. hrsg. v. Roman Czaja. Torun, 2004. Torunis 2002. aastal toimunud konverentsi materjalid. Projekti "Pilt ja linn" raames ilmunud publikatsioonide loendit saab näha aadressil http://www.historiaurbium.org/english/attivita_images_en.html.

  5. [Hans-Günter Griep. Das Bürgerhaus der Baltischen Städte. Hrsg. H. Peuss im Auftrag der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen] / Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hortmuth, Dennis

    2011-01-01

    Arvustus: Hans-Günter Griep. Das Bürgerhaus der Baltischen Städte. Hrsg. H. Peuss im Auftrag der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen. (Husum : Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, 2009). Kodanikumajade tüüpidest ja arengust Riias ja Tallinnas

  6. Ergebnisse einer neuen Technik der Meatusplastik im Rahmen der geschlechtsangleichenden Operation von Mann zu Frau

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rossi Neto R

    2011-01-01

    Full Text Available In unserer Klinik stellt sich die Meatusstenose als die häufigste Komplikation nach einer geschlechtsangleichenden Operation mit ca. 40 % betroffenen Patientinnen dar, gefolgt von lokalen Wundheilungsstörungen (26 % und Verengung des Introitus vaginalis mit 12 %. Die Hauptkomplikationen werden bei der zweiten Sitzung mit kleinen ästhetischen Korrekturen beseitigt. Trotz einer zweiten Korrektur besteht jedoch immer noch das Risiko (15–20 % der Entstehung einer Striktur der Anastomose. Im Rahmen der Neo-Urethrokutaneostomie besteht grundsätzlich das Problem, dass eine zirkuläre kutane Anastomose im Verlauf zur narbigen Verengung neigt. Um das Stenoserisiko zu reduzieren, ist eine neue Technik der Neo- Urethrokutaneostomie entwickelt und der Verlauf der Patientinnen im Vergleich zur konventionellen Methode verglichen worden. Insgesamt wurden 45 Patientinnen mit dieser Methode operiert und prospektiv analysiert: Gruppe A mit 23 Patientinnen, die eine konventionelle Neo-Urethrokutaneostomie mit Absetzung der Harnröhren auf Hautniveau erhielten, und Gruppe B mit 22 Patientinnen, wobei hier die Harnröhre ca. 1,0–1,5 cm oberhalb des Hautniveaus abgesetzt und eine lange Eversion der Schleimhaut durchgeführt wurde. Insgesamt wurde eine Nachbeobachtung der postoperativen Ergebnisse über 7 Monate durchgeführt, wobei das besondere Augenmerk auf das Maß der subvesikalen Obstruktion gelegt wurde. In Gruppe A wurden bei 19 Patientinnen (82,6 % obstruktive Miktionsbeschwerden aufgrund progressiver Meatusstenosen festgestellt. Insgesamt 14 (61 % von 23 Patientinnen konnten nach 7 Monaten ohne eine zweite Korrektur normal miktionieren. In Gruppe B hingegen berichteten nur 3 (13,6 % Patientinnen über obstruktive Miktionsbeschwerden. Bei 4 Patientinnen (18 % wurde der Dauerkatheter aufgrund einer Durchblutungsstörung des Meatus 3 Tage länger belassen, bei 3 Patientinnen war zur Verbesserung der Wundheilung eine Abtragung von Nekrosen am Harnr

  7. Aspects of numerical modelling in expert practice; Aspekte der numerischen Modellierung in der gutachterlichen Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaedler, G.

    1998-01-01

    Referring to a relatively restricted field, namely the preparation of expertises in small-scale climatology and air hygiene, the paper wants to give insight into the methods of, and the problems associated with, the numerical modellings used. Frequently occurring tasks are described, the numerical models used are briefly outlined, and some of the problems are discussed which are encountered when using these models. (orig./KW) [Deutsch] Der vorliegende Aufsatz soll am Beispiel eines relativ eng umgrenzten Themenkreises, naemlich der gutachterlichen Taetigkeit im Bereich der kleinraeumigen Klimatologie und Lufthygiene, einen Einblick in die Methoden und Probleme der dabei eingesetzten numerischen Modellierung geben. Zunaechst werden haeufig auftretende Aufgabenstellungen dargestellt, dann die verwendeten numerischen Modelle kurz vorgestellt und schliesslich einige der Probleme angesprochen, die sich beim praktischen Einsatz dieser Modelle stellen. (orig./KW)

  8. Das autobiografisch-narrative Interview: Darstellung der theoretischen Grundlagen und des Vorgehens der Interviewanalyse am Beispiel einer Fallstudie über Prozesse des Kulturwandels der Otomi-"Indianer" in Mexiko

    OpenAIRE

    Appel, Michael

    2005-01-01

    Der Beitrag führt in spanischer Sprache in die Methodologie des autobiographisch-narrativen Interviews nach Fritz SCHÜTZE ein. Dargestellt wird das Vorgehen der Interviewanalyse am Beispiel des autobiographisch-narrativen Interviews mit einer sozialen und kirchlichen Aktivistin der Otomi, einer indigenen Gruppe im zentralen Hochland von Mexiko, das unter der Fragestellung der Untersuchung der biographischen Prozesse des Kulturwandels der indigenen Landbevölkerung ausgewertet wird. Neben den b...

  9. Imaging of the lumbosacral plexus. Diagnostics and treatment planning with high-resolution procedures; Bildgebung des Plexus lumbosacralis. Diagnostik und Therapieplanung mithilfe hochaufgeloester Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jengojan, S.; Schellen, C.; Bodner, G.; Kasprian, G. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria)

    2017-03-15

    Technical advances in magnetic resonance (MR) and ultrasound-based neurography nowadays facilitate the radiological assessment of the lumbosacral plexus. Anatomy and imaging of the lumbosacral plexus and diagnostics of the most common pathologies. Description of the clinically feasible combination of magnetic resonance imaging (MRI) and ultrasound diagnostics, case-based illustration of imaging techniques and individual advantages of MRI and ultrasound-based diagnostics for various pathologies of the lumbosacral plexus and its peripheral nerves. High-resolution ultrasound-based neurography (HRUS) is particularly valuable for the assessment of superficial structures of the lumbosacral plexus. Depending on the examiner's experience, anatomical variations of the sciatic nerve (e. g. relevant in piriformis syndrome) as well as more subtle variations, for example as seen in neuritis, can be sonographically depicted and assessed. The use of MRI enables the diagnostic evaluation of more deeply located nerve structures, such as the pudendal and the femoral nerves. Modern MRI techniques, such as peripheral nerve tractography allow three-dimensional depiction of the spatial relationship between nerves and local tumors or traumatic alterations. This can be beneficial for further therapy planning. The anatomy and pathology of the lumbosacral plexus can be reliably imaged by the meaningful combination of MRI and ultrasound-based high resolution neurography. (orig.) [German] Durch technische Fortschritte im Bereich der magnetresonanz- (MR-) und ultraschallbasierten Neurographie ist der Plexus lumbosacralis heute der radiologischen Abklaerung zugaenglich. Anatomie und Bildgebung des Plexus lumbosacralis, Abklaerung der haeufigsten Pathologien. Erlaeuterung der klinisch sinnvollen Kombination von MR- und Ultraschalldiagnostik, Darstellung der Untersuchungstechniken und der jeweiligen Vorteile von MRT und Ultraschall anhand fallbasierter Praesentation unterschiedlicher

  10. Der Bachelor in Sozial- und Erziehungswissenschaften (BSSE) und seine Praxisfelder

    OpenAIRE

    Böwen, Petra; Dujardin, Céline

    2017-01-01

    Der vorliegende Forschungsbericht „Der Bachelor in Sozial- und Erziehungswissenschaften (BSSE) und seine Praxisfelder“ beschäftigt sich mit dem Studiengang des BSSE und stellt seine Bedeutung für die luxemburgische Gesellschaft im Allgemeinen und für den Arbeitsmarkt der Sozialen Arbeit im Besonderen dar. Er zeigt die Vernetzung der vielfältigen Praxisfelder und der verschiedenen politischen Bereiche auf. Letztere werden durch Beiträge der jeweiligen Minister von den acht zuständigen Minis...

  11. Therapy of endemic goitre; Therapie der Jodmangelstruma

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leisner, B. [Allg. Krankenhaus St. Georg, Hamburg (Germany). Abt. fuer Nuklearmedizin

    1995-12-01

    1. In childhood the first line treatment of endemic goitre is Kl (100-150 {mu}g/day). Once the goitre volume has shrinked during L-thyroxine treatment in older patients, this effect is to be maintained by Kl ({proportional_to}200 {mu}g/day). The same holds true after surgery in cases with normal TSH responsiveness to TRH. 2. TSH suppressive L-thyroxine therapy is indicated in goitre patients older than 40 years. However, the effectiveness will be limited by the nodularity of the thyroid. So prevention of further growth prevails over true tissue reduction. 3. Obviously thyroid surgery yields the best cosmetic results with an acceptably low complication rate. When euthyroidism is established, a lifelong iodine prophylaxy (200 {mu}g/day) of recurrent goitre is mandatory. In cases with latent or overt hypothyroidism an appropriate therapy with thyroid hormone should be given. 4. By radiodine it is possible to realize a short term volume loss of 30-40% which may increase further on up to 60%. Relief of symptoms is usually even more impressive than actual volume loss. (orig./MG) [Deutsch] 1. Kaliumjodid ist heute das Mittel der Wahl zur Behandlung der Jodmangelstruma von Kindern (100 {mu}g) und Jugendlichen (150 {mu}g). Lebenslange Einnahme von Jodid (200 {mu}g) dient der Erhaltung einer Organverkleinerung, die durch L-Thyroxin bei aelteren Patienten erreicht wurde, und postoperativ bei gesicherter Euthyreose (TSH). In der Schwangerschaft ist eine Jodid-Medikation fuer Mutter und Kind erforderlich. 2. L-Thyroxin in TSH-suppressiver Dosierung sollte eingesetzt werden, wenn mit Jodid kein Verkleinerungseffekt erreichbar ist. Primaer ist es indiziert bei Patienten ueber 40 Jahren. Postoperativ muss L-Thyroxin dann verordnet werden, wenn eine latente oder manifeste Hypothyreose gesichert ist. Damit behandelt es sich aber nicht um eine Rezidiv-Prophylaxe im engeren Sinn. 3. Eine wirkliche Substanzverminderung des Kropfes gelingt durch die operative Resektion. Eine konsequente

  12. Das Problem der Ethnogenese im antiken Griechenland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Welwei Karl-Wilhelm

    2011-01-01

    Full Text Available Sprachwissenschaftliche Untersuchungen lassen darauf schließen, dass die historischen Dialekte der alten Hellenen erst auf griechischem Boden um und nach 1000 v. Chr. entstanden sind. Bei den frühen Zuwanderern kann es sich nur um kleinere Verbände gehandelt haben, so daß zweifelllos keine großen „Stämme“ nach Griechenland vorgedrungen sind, wie man in der älteren Forschung angenommen hat. In Griechenland haben die Zuwanderer die Suffixe -ss und -nth oder -nd nicht erst kennengelernt, sondern zumindest zum Teil schon mitgebracht und vermutlich im 3. Jahrtausend v. Chr. die allmähliche Entwicklung des späteren Griechischen eingeleitet. Impulse für die Entwicklung der materiellen Kultur gingen um 1700 v. Chr. von Kreta aus und beeinflussten in starkem Maße die mykenische Zeit mit ihren Palastsystemen, deren Zusammenbruch um 1200 v. Chr. aber nicht schon zum Ende der mykenischen Kultur führte, wenn auch die Linear B-Schrift nicht mehr benutzt wurde und die Infrastrukturen der Machtzentren zusammenbrachen. Dies war zugleich die Voraussetzung für die Bildung kleinerer Siedlungen mit neuen Führungssystemen und Sozialstrukturen sowie mit einem jeweils eigenen Identitätsbewußtsein.

  13. Studien zur Reaktivität der Vinylcarben-Komplexe in der Metathese Reaktion : Darstellung des Wolfram-Allenylidenkomplexes

    OpenAIRE

    Rooshenas, Parham

    2005-01-01

    Als Modellreaktion für die homogen katalysierte Olefin-Metathese wurde im Rahmen der vorliegenden Dissertation die Umsetzung der Vinylcarben-Komplexe 16a und 16b mit Enaminen 14a und 14b, als Beispiele für elektronreiche Alkene, untersucht. Als Produkt der Reaktion wurden die η1-Acyl-Komplexe 18-20 in hoher Ausbeute isoliert und mit Hilfe der spektroskopischen Daten identifiziert. Die Struktur der Verbindung 18 wurde zusätzlich mit Hilfe der Einkristallstrukturanalyse belegt. Mechanistis...

  14. Vögel in der griechischen Antike : Eine Untersuchung über Kenntnisse und Wahrnehmung der antiken Vogelwelt

    OpenAIRE

    Lunczer, Clemens

    2009-01-01

    Der Untersuchung der Vögel in der griechischen Antike liegen die Fragestellungen zu Grunde, welche Vögel damals bekannt waren, wie man sie wahrgenommen hat und welches Wissen über die Vögel im griechischen Kulturraum vorhanden war. Hierzu werden neben den schriftlichen auch künstlerische Quellen sowie zooarchäologische Zeugnisse ausgewertet. Ein erster Schwerpunkt liegt auf der systematischen Erfassung der in der Antike bekannten Vögel. Hierfür können jedoch weder eine moderne zoologische Tax...

  15. TVT-Qualitätskontrolle der gynäkologischen Abteilung des Krankenhauses der Barmherzigen Brüder Graz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruber-Fröhlich E

    2006-01-01

    Full Text Available Seit Einführung der TVT-Operation an unserer Abteilung im Jahre 1999 führten wir eine sorgfältige Patientenselektion und ein Follow-up durch. Unserer Meinung nach ist eine solche Vorgangsweise nicht nur nützlich, um die Technik aller Operateure laufend zu verbessern, sondern auch um spezielle Problemfälle herauszufiltern. Die hypotone Urethra und Fälle mit Mischinkontinenz haben sich dabei in unserer Studie als Problemkonstellationen herausgestellt. Unsere Ergebnisse sind mit denen der skandinavischen Studie vergleichbar.

  16. „Madagascar, Nisko, Theresienstadt, Auschwitz.“ Über die Sichtbarkeit der Orte in Claude Lanzmanns Der Letzte der Ungerechten (2013

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gertrud Koch

    2016-10-01

    Full Text Available Lanzmanns Dokumentarfilm The Last of the Unjust / Der Letzte der Ungerechten (2013 befasst sich mit philosophischen und ethischen Aspekten des Überlebens im Ghetto Theresienstadt unter seinem letzten „Judenältesten“, Benjamin Murmelstein (1906-89. Dieser war nicht nur für die Verschönerung der Stadt verantwortlich, sondern auch für eine filmische Sichtbarkeit der letzten Ghettobewohner. Lanzmann porträtiert Murmelstein als Regisseur einer Aufführung, in der die Ghettobewohner ihr Leben spielen. Murmelstein gebraucht die Propagandastrategien der Nazis, um ein gefälschtes Bild zu schaffen, das jedoch – durch die bloße Sichtbarkeit und die im Spiel eingeführte Meta-Ebene – Anlass zur Hoffnung auf ein Überleben gibt: gesehen werden heißt am Leben sein. Die Autorin zeigt, wie Der Letzte der Ungerechten Murmelsteins Kombination von Logik und Pragmatismus aufdeckt, die jene Realpolitik des Theresienstädter „Judenrats“ in der letzten Phase des Holocaust bedingt. Lanzmann stützt sich auf Material, das für den Film Shoah (1985 aufgenommen, jedoch nicht für ihn verwendet wurde. Anhand des alten Interviews stellt er neue Fragen über die Antinomien des Überlebens. Der Film ist ein Doppelporträt der