WorldWideScience

Sample records for charakterisierung neuer materialien

  1. Chemie metastabiler Anionen : Synthese und Charakterisierung neuer Auride und Ozonide

    OpenAIRE

    Nuß, Hannelore

    2007-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschreibt die Synthese und Charakterisierung neuer Ozonid- und Auridverbindungen, sowie Verbindungen des Quadratatdianions. Fünf neue Ozonidverbindungen wurden ausgehend von den Alkalimetallozoniden KO_3, RbO_3 und CsO_3 durch Umsetzung mit verschiedenen Kronenetherliganden in flüssigem Ammoniak hergestellt. Das Verhältnis zwischen Ligandendurchmesser und Kationenradius bestimmt dabei die Art der Komplexierung des Metallzentrums und damit auch die Packung der Kompl...

  2. Synthese neuer Materialien zur Beschichtung von Kieselsäuren für die Kautschukindustrie

    OpenAIRE

    Rettig, Karsten

    2001-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschreibt die Synthese neuer Materialien für kieselsäuregefüllte Kautschukprodukte. Zu diesem Zweck wurden Derivatisierungen mittels En-Reaktion an 1,5,9-Cyclododecatrien als niedermolekulare Modellsubstanz durchgeführt. Eine Röntgenstrukturanalyse gab Aufschluß über die Regioselektivität des Enophil-Angriffs. Dies wurde durch geometrieoptimierte Berechnungen bestätigt. Weitere Veresterungen mit Methacrylsäure und eine Amidierung mit einem komplexen Aminosilan wurd...

  3. Darstellung und Charakterisierung neuer Verbindungen auf Lanthanoid-Chalkogenid-Basis

    OpenAIRE

    Klawitter, Yvonne L. I.

    2004-01-01

    Die vorliegende Arbeit gliedert sich in drei Teilbereiche. Der erste Teil behandelt die Darstellung und umfassende Charakterisierung der ersten Erdalkali-Lanthanoid-Thiophosphate der Summenformel Ba3Ln2P4S16 (Ln = Gd - Er). Deren optische Eigenschaften wurden untersucht, wobei die hinreichend großen Bandlücken dieser Verbindungen die Zuordnung der Lagen der f-f-Übergänge ermöglichten. Bei der Verbindung Ba3Ho2P4S16 konnten lumineszierende Eigenschaften nachgewiesen werden. Der zweite Teilbere...

  4. Dentinhaftkraft zweier neuer CAD/CAM-Materialien in Abhängigkeit verschiedener adhäsiver Zementsysteme

    OpenAIRE

    Schmidt, Stefanie Zita

    2015-01-01

    Zielsetzung: Ziel der Studie war die Bestimmung der Dentinhaftkraft von zwei so-genannten Hybridmaterialien für computer-aided design/computer-aided manufacturing (CAD/CAM) Restaurationen unter Anwendung von fünf verschiedenen Zementen vor und nach sechsmonatiger Lagerung. Materialien und Methoden: Aus extrahierten menschlichen Molaren wurden 300 Dentinprobekörper hergestellt (n=15 pro Gruppe; 10 Gruppen (2 Hybridkeramiken, 5 Zemente) je nach 24 h/nach sechsmonatiger Lagerung). Aus Hybridk...

  5. Synthese und Charakterisierung neuer Phthalocyanine für eine mögliche industrielle Anwendung

    OpenAIRE

    Moustafa, Tamer Ezzat Youssef

    2004-01-01

    Zusammenfassung: Das Ziel dieser Arbeit war die Synthese und die Charakterisierung sowie das Studium der nichtlinear optischen Eigenschaften der löslichen monomeren und binuclear phthalocyanine 10 und 11 und der trinuclear Verbindung 13 und 20. Eingeschlossen, ist auch die strukturelle Modifikationen der Pc-Systeme mit (2-ethylhexyloxy) als peripheren Substituenten und Indium-acetylacetonate (Inacac) als axialen Liganden Weiterhin werden asymmetrisches Pc-Systeme mit stickstoff Heterocyclisch...

  6. Cytochrom P450-Monooxygenasen : Modellierung, Datenbankanalyse und experimentelle Charakterisierung neuer Enzymvarianten

    OpenAIRE

    Seifert, Alexander

    2008-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit Cytochrom P450-Monooxygenasen. Vertreter dieser Enzymsuperfamilie sind aufgrund ihrer Beteiligung am Medikamentenstoffwechsel des Menschen, sowie ihrer Fähigkeit eine Vielzahl chemischer Verbindungen stereo- und regioselektiv zu oxidieren Gegenstand intensiver Forschung. Die genaue Vorhersage des von P450-Monooxygenasen verursachten Medikamentenstoffwechsels ist von großer Bedeutung für die Entwicklung neuer Wirksubstanzen. Weiterhin sind einige Vertret...

  7. Elektrogesponnene Nanofasern auf Basis kationischer Polyurethane zur Darstellung permanent antibakterieller Materialien

    OpenAIRE

    Hehl, Judith

    2010-01-01

    Diese Arbeit beschreibt die Entwicklung und Charakterisierung permanent antibakterieller Materialien auf Basis kationischer Polyurethane. Einsatzgebiete solcher Materialien finden sich in der Herstellung antibakterieller Textilien, z.B. für den medizinischen Bedarf. Es wurden verschiedene kationische Polyurethane durch Alkylierung tertiärer Aminogruppen des zuvor hergestellten Basispolymers mit verschiedenen Alkylhalogeni...

  8. Isolierung und Charakterisierung neuer Papillomviren

    OpenAIRE

    Schulz, Eric

    2011-01-01

    Papillomaviruses (PV) are small, non-enveloped viruses with a circular double stranded DNA genome of approximately 8 kb in size. They are classified into PV types and higher taxonomic levels such as species and genera. PV types are named by the initials of the scientific species name of the host plus ‘PV’ and followed by a continuous numbering. PV infect the skin and mucosa of mammals, birds and turtles and cause benign but also malignant tumours. The small number of non-human PV (68 PV ty...

  9. Characterization of new materials in chromatography and fuel cell development by modern NMR techniques; Charakterisierung neuer Materialien in der Chromatographie und Brennstoffzellen-Forschung mit Hilfe moderner NMR-Techniken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schauff, S.

    2007-12-28

    New materials, suitable for the application in reversed phase liquid chromatography and fuel cell membranes, were characterized regarding their structure and dynamic properties using solid-state and suspended-state NMR spectroscopy. Both methods were found to be suitable to study the dynamic behaviour, the first to observe intrinsic mobilities of phosphonic acids, the second to monitor interaction processes taking place in a chromatography-like system. Several phosphonic acids, which are promising materials for high temperature fuel cell membranes, were investigated with respect to proton mobility and transport applying various solid-state NMR methods. In addition, water uptake and its effects on anhydride formation were studied on samples that were equilibrated with saturated salt solutions. For PVPA substantial, reversible anhydride formation was found, while MePA did not show condensation. These results show that the relation between hydrogen bond strength and proton mobility is complex. In particular, this work demonstrates that the application of simple 1D 1H and 2H NMR experiments provides easy access to information about proton/deuteron mobility on short time scales, needed for an identification of materials with high intrinsic proton conductivities. Stationary phases for reversed phase liquid chomatography were characterized by solid-state NMR spectroscopy, and their influence on different analytes was studied using suspendedstate HR-MAS NMR spectroscopy. Suspended-state HR-MAS NMR spectroscopy showed to be suitable to model the separation process of analytes on chromatographic sorbents. For this, the stationary phase was suspended in a solution of analyte dissolved in mobile phase. MePhSucc showed a peak doubling of the CH2 group in presence of monomeric C18 phase, leading to the coexistence of a narrow and a broadened peak. Thus, the dynamic interactions of MePhSucc towards the stationary phase, and under the influence of the mobile phase, could be directly observed using 1H HR-MAS NMR spectroscopy. Changing the mobile phase concentration and composition caused a shift of the broadened peak towards the narrow CH2 signal, resulting in the fusion of both. These effects were explained by two different theories, one of which substantiates with polarity differences, the other with the winding up of the C18 alkyl chains. Separating interactions were also investigated using the suspended-state STD HR-MAS NMR technique that unveiled the part of analyte molecule interacting with the chromatographic sorbent. Furthermore, the molecular recognition of a particulate and a monolithic MIP towards their respective template molecules was investigated using 1H STD HR-MAS NMR spectroscopy. The obtained data proved superiority of the respective MIP over the NIP, and definite knowledge of the interaction site at the analyte molecules could be gained. Differences between specific and non-specific binding could be observed. (orig.)

  10. Nanostrukturierte CoSb3-Skutterudite : Neue Materialien für die Thermogeneratorik

    OpenAIRE

    Stiewe, Christian

    2009-01-01

    Im Jahr 2000 wurde das EU-Forschungsprojekt „NanoThermEl“ im 5. Rahmenprogramm mit der Zielstellung gestartet, durch neuartige Präparationsmethoden verschiedener Materialgrup-pen unter Verwendung von Nanotechnologien die thermoelektrische Effizienz dieser Materia-lien zu verbessern. Der Verringerung der thermischen Leitfähigkeit durch strukturelle Modifikationen galt dabei das besondere Interesse. Die vorliegende Arbeit konzentriert sich auf die Präparation und Charakterisierung von na-nos...

  11. Synthese und Charakterisierung aromatischer periodisch mesoporöser Organosilicas

    OpenAIRE

    Morell, Jürgen

    2008-01-01

    Die zugrunde liegende Arbeit befasst sich mit der Synthese und Charakterisierung aromatischer periodisch mesoporöser Organosilicas. Neben der Untersuchung des Bildungsmechanismus Biphenyl-verbrückter PMO-Materialien durch in situ-SAXS-Messungen wurden eine Reihe Thiophen-verbrückter PMOs unter Verwendung verschiedener Tenside als Strukturdirektoren synthetisiert. Es konnten so 2D-hexagonale sowie kubische Produkte erhalten werden. Des Weiteren konnte die Synthese von bifunktionellen PMO-Mat...

  12. Processes and materials for photovoltaic applications. Workshop; Verfahren und Materialien fuer die Photovoltaik. Workshop

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    Solar energy will surely continue to be the most important renewable energy source. Since 1985, solar cell production has doubled every five years while the per unit price decreased continuously. This trend is expected to continue. Germany made important contributions both in the construction of new solar cell production plants and in the development of new PV materials and material combinations, as well as in technology and PV plant construction. The states of Thuringia and Saxony were significant contributors. In Thuringia, two solar cell production plants were constructed, while Saxon vacuum coating technology was used in nearly all new German production plants. This workshop presented the activities in Thuringia in Saxony. Contacts were to be established between partners from industry and research, joint projects were to be initiated, and society and politicians were to be informed on the success and new chances achieved. The workshop was held on the occasion of the termination of construction and the starting of experimental production of the ANTEC Solar GmbH factory at Rudisleben. [German] Im Mix der erneuerbaren Energien spielt die Solarenergie kuenftig wohl die wichtigste Rolle. Seit 1985 verdoppelt sich die Solarzellenproduktion in jeweils fuenf Jahren, gleichzeitig sank der Preis pro Leistungseinheit kontinuierlich. Dieser Trend wird weiter anhalten. Deutschland leistete in den letzten Jahren wichtige Beitraege zu dieser Entwicklung, sowohl beim Aufbau neuer Fertigungskapazitaeten fuer Solarzellen, als auch bei der Entwicklung neuer Photovoltaik-Materialien bzw. -Materialkombinationen und auf den Gebieten der Technologie und des Anlagenbaus. Der Anteil Thueringens und Sachsens an dieser positiven Entwicklung ist groesser als generell vermutet. In Thueringen entstanden zwei Unternehmen fuer die Solarzellenproduktion, der saechsische Vakuumbeschichtungs-Anlagenbau war am Aufbau fast aller neuen deutschen Fertigungsstaetten beteiligt. Auf dem Workshop werden

  13. Charakterisierung von genotoxischen organischen Luftstaubextrakten

    OpenAIRE

    Fried, Michael

    2001-01-01

    Zur Identifizierung der partikelgebundenen, genotoxisch wirksamen Luftschadstoffe wurden kommerzielle, zertifizierte Standardstäube (NIST SRM1649, NIST SRM1648, NIST Vehicle Exhaust Particulate Matter), Luftstaubproben aus 8 verschiedenen Städten Baden-Württembergs (Deutschland) sowie Industrieabgaspartikel aus Kosice (Tschechien) und Ostrava (Slovakei) untersucht. Eine Charakterisierung der Säure/Base-Eigenschaften der genotoxischen Verbindungen wurde über eine Flüssig/Flüssig Trennung der a...

  14. Charakterisierung und Identifizierung epigenetischer Brustkrebsbiomarker

    OpenAIRE

    Dietrich, Dimo

    2008-01-01

    Biomarker, die eine Diagnose der Brustkrebserkrankung zu einem frühen Stadium ermöglichen, die eine Prognose des Ausgangs der Erkrankung oder die das Ansprechen auf eine bestimmte Behandlung erlauben, sind für die Verbesserung des Managements der Erkrankung von großem klinischen Interesse. DNA Methylierung spielt eine wesentliche Rolle bei der Karzinogenese und stellt damit eine wertvolle Quelle für Brustkrebsbiomarker dar. Ziel dieser Arbeit war die Charakterisierung bekannter Methylierungsb...

  15. Funktionelle und molekulare Charakterisierung von Amer3: ein neuer Regulator des Wnt/beta-catenin-Signalwegs

    OpenAIRE

    Brauburger, Katharina

    2013-01-01

    Das Tumorsuppressorprotein APC (adenomatous polyposis coli) ist ein wichtiger negativer Regulator des Wnt/beta-catenin-Signalwegs und spielt im Darm eine entscheidende Rolle in der Proliferation und Differenzierung von Epithelzellen. Mutationen, die zu C-terminal verkürzten APC-Molekülen führen, sind die Hauptursache für die Adenom- und Karzinom-Entwicklung in Darmkrebspatienten. Mit Amer1 und Amer2 wurden zwei Plasmamembran-assoziierte APC-Interaktoren identifiziert, welche di...

  16. Winkelaufgelöste XPS: Optimierung der mathematischen Modellierung und deren experimentelle Überprüfung

    OpenAIRE

    Kozlowska, Magdalena

    2005-01-01

    Heutzutage ist die Entwicklung neuer Technologien stark auf die Miniaturisierung und die Herstellung von Materialien im Nanometer-Bereich und deren Charakterisierung ausgerichtet. Besonders interessant sind Informationen über hergestellte "sandwich" Strukturen betreffs Art und Anzahl der Schichten, Dicke der Schichten und deren chemische Zusammensetzung. Die chemischen Informationen von den Proben sind sowohl nahe der Oberfläche als auch in tiefer liegenden Schichten (vergra...

  17. Diffusion in amorphen Vorstufen von Si-(B-)C-N-Keramiken und verwandten Materialien

    OpenAIRE

    Voß, Lars-Thilo

    2002-01-01

    Die vorliegende Arbeit leistet einen Beitrag zur Aufklärung der Selbst- und Fremddiffusion in amorphen, kovalent gebundenen Materialien. Hierzu wurden mit Hilfe von Radiotracer-Verfahren Diffusionsuntersuchungen an a-C, an zwei amorphen Siliziumnitriden, a-Si3N4 und a-Si4N3, sowie an a-Si29B9C41N21 durchgeführt. Radiotracer-Experimente zur Messung der Selbstdiffusion in amorphen, kovalent gebundenen Materialien waren bisher aus zwei Gründen äußerst schwierig: i) Die meisten dieser Material...

  18. Herstellung, Charakterisierung und Modifizierung von Perlcellulose

    OpenAIRE

    Thümmler, Katrin

    2012-01-01

    Charakteristisch für Perlcellulose als Regenerat vom Typ Cellulose II sind sphärisch geformte, poröse Partikel mit einer hohen spezifischen Oberfläche und einer guten Bioverträglichkeit. Aufgrund ihrer Eigenschaften sind diese Cellulosemikropartikel besonders gut für medizinische Anwendungen geeignet. Im Mittelpunkt der Arbeit standen Herstellung, Charakterisierung und Modifizierung von Perlcellulosen mit Partikelgrößen von etwa 1 bis10 µm. Im Rahmen der Arbeit wurden zunächst sieben tech...

  19. Schockwellensynthese und Charakterisierung von Aluminiumnitrid mit Kochsalzstruktur

    OpenAIRE

    Keller, Kevin

    2014-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschreibt die Ergebnisse der Synthese und Charakterisierung der Hochdruckphase von Aluminiumnitrid mit Kochsalzstruktur (rs-AlN). Die Versuche wurden mittels Schockwellensynthese unter Verwendung der „flyer-plate-Methode“ mit anschließender Probenrückgewinnung durchgeführt. Für verschiedene Aluminiumnitridpulver mit einer Ausgangsporosität k = rho_solid/rho_porous von 1,5 bis 2,5 wurde bei einem Druck von 15 bis 43 GPa die Phasenumwandlung von der Wurtzitstruktur (w-A...

  20. Synthese und Charakterisierung neuer Schwefel-Tripodliganden für monomolekulare Filme auf Goldoberflächen

    OpenAIRE

    Krämer, Andreas

    2006-01-01

    Durch Selbstorganisation gebildete monomolekulare Filme spielen eine große Rolle bei der gezielten Funktionalisierung von Oberflächen. Sie entstehen meist durch in situ Adsorption von Adsorbatmolekülen auf Substratoberflächen. Ankergruppen stellen dabei das mit dem Substrat wechselwirkende Molekülsegment dar. Dreizähnig konstruierte Ankergruppen, die über ein vierbindiges Verzweigungsatom im Molekül integriert sind, zeichnen sich durch den Vorteil aus, dass sie eine senkrechte Anordnung der A...

  1. Characterization of solar cells. New techniques with high spatial resolution; Entwicklung neuer Verfahren zur raeumlich hochaufloesenden Charakterisierung von Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwalm, Michael

    2011-06-16

    Today's raising demand for energy relies to a degree of 85% on the consumption of fossil fuels. A change to regenerative forms of energy is an important and inevitable step in order to face the challenges of climate change and fading natural resources. Photovoltaic's (PV) plays a special role within the various forms of renewable energy since it converts sunlight, our most important and virtually endless energy source, directly into electricity. However, currently available PV-systems are still very expensive and, in combination with their relatively low performance, can hardly or cannot compete with conventional sources of energy from an economical point of view. One possibility to overcome this problem is the combination of highly efficient multi junction solar cells with cost-efficient concentrator optics that focus the incident sunlight to a small spot. The material system (GaIn)(NAs) is envisioned to play an important role in a future generation of multi junction solar cells for concentrator applications being a further development of existing device concepts. However, especially the carrier diffusion lengths in (GaIn)(NAs)-based solar cell layers are currently to low for the fabrication of highly efficient PV-structures. In this work, two novel techniques for the characterization of solar cells are developed and evaluated by experiments on test structures and numerical simulations. Both are based on the measurement of laser-induced currents. Spatially-resolved photocurrent spectroscopy (SRPS) allows a spatially-resolved determination of locally induced photocurrents at a fixed bias voltage while spatially-resolved IV-characteristics (SRIV) are measurements of local I-V-characteristics at a certain position. It is found that SRPS and SRIV allow for a reliable and meaningful characterization of solar cell prototypes with a high spatial resolution. Especially the local p-n-parameters of the sample become accessible. These are the short circuit current, the saturation current, the ideality factor and the excitation-induced shunt resistance. Subsequently, SRPS and SRIV served as characterization techniques for the evaluation of annealing experiments on processed (GaIn)(NAs) solar cell layers for concentrator applications. The goal of these experiments was to improve the material quality of such structures by treating them with high electrical currents and strong lasers pulses. Such enhanced devices could be used in a future generation of PV-systems leading to a significantly increased efficiency. Concerning this some first achievements were made. The use of high electrical currents led to a significant increase of the short circuit current, especially if applied as reverse bias. However, this also caused a reduction of the shunt resistance which eventually dropped down to a few ohms. The application of intensive laser radiation led under certain conditions to a considerable increase of the carrier lifetime and photoluminescence but no improvement of the electrical properties of the devices could be found. A second project dealt with the effect of carrier-depletion on the evaluation of data obtained by the variable stripe length method which is a technique for measuring the optical gain of potential laser materials. Numerical simulations and accompanying experiments on a GaAs-quantum well structure showed that this approach is only valid within a small parameter range. Outside this range an unavoidable carrier depletion caused by stimulated emission processes leads to significant errors in the obtained results. The determination of the corresponding borders is very complicated and requires a detailed knowledge of the sample properties. As the variable stripe length method is typically used to get a first insight into the properties of a novel sample such knowledge is generally missing. Therefore the reliability of experimental results obtained by this technique is doubtful.

  2. Entwicklung, Charakterisierung und Anwendung neuer In-vitro-Methoden zur Untersuchung des Fremdstoffmetabolismus und der Inhibition fremdstoffmetabolisierender Enzyme

    OpenAIRE

    Völker, Michael

    2014-01-01

    Arzneistoffe werden nach ihrer Applikation durch verschiedene fremdstoff-metabolisierende Enzyme des Organismus biochemisch verändert. Durch eine Hemmung dieser Enzyme, z. B. durch Grapefruitsaft oder einen gleichzeitig eingenommenen Arzneistoff, kann es insbesondere bei Arzneistoffen mit geringer therapeutischer Breite, wie z. B. Theophyllin oder Phenprocoumon, zu gefährlichen Nebenwirkungen kommen. Besonders gefährdet sind multimorbide Patienten, die eine Therapie mit einer Vielzahl von Arz...

  3. Characterisation of low-impedance materials under dynamic loads; Charakterisierung niederimpedanter Werkstoffe unter dynamischen Lasten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meenken, T.

    2008-07-01

    The limits of current dynamic materials testing facilities were analysed with a view to the characterisation of low-impedance materials in crash-relevant conditions, and attempts were made to extend them. For this, drop weight systems and split Hopkinson pressure bars were tested with a view to their applicability for characterisation of low-impedance materials at distortion rates of 200 1/s to about 5000 1/s. Once the limitations were identified, a concept for a dynamic test facility for low-impedance materials was developed and constructed. The new test facility is capable of testing low-impedance materials at distortion rates of about 200 - 5000 1/s can be tested under pressure without interferences in the measured stress signals. Very low plateau stresses of a few kilopascal can be resolved with a very good signal-noise ratio. Maximum compressions of more than 98 percent are possible depending on the sample material used. With the new models, the experimental parameters can be optimised so that interference effects of wave and mass inertia will be minimised. [German] Im Rahmen dieser Arbeit wurden die Grenzen bestehender dynamischer Werkstoffpruefeinrichtungen in Bezug auf die Charakterisierung niederimpedanter Werkstoffe unter crashrelevanten Belastungen analysiert und erweitert. Dazu wurden Fallgewichtsanlagen und Split-Hopkinson-Pressure-Bars auf ihre Eignung zur Werkstoffcharakterisierung niederimpedanter Materialien im Verzerrungsratenbereich von 200 1/s bis ca. 5000 1/s untersucht. Nachdem die Limitierungen festgestellt waren, wurde basierend auf diesen Erkenntnissen ein Konzept fuer eine Pruefanlage zur dynamischen Untersuchung von niederimpedanten Werkstoffen vorgestellt und umgesetzt. Mit der in dieser Arbeit entwickelten Pruefanlage koennen niederimpedante Werkstoffe im Verzerrungsratenbereich von ca. 200 1/s bis 5000 1/s unter Druckbelastung charakterisiert werden, ohne dass die gemessenen Spannungssignale von stoerenden Schwingungen ueberlagert

  4. Characterization of materials for the conversion of sunlight to enhance the efficiency of solar cells; Charakterisierung von Materialien fuer die Konversion von Sonnenlicht zur Effizienzsteigerung von Solarzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumgartner, Katharina

    2011-07-13

    The quantum efficiency (QE) of solar cells in the UV and IR is lower than that in the VIS, due to absorption and transmission losses. These losses can be reduced through the down- and up-conversion of the incoming sun light. A larger fraction of the solar spectrum can be used for electricity generation if the converted sun light is spectrally fitted to the spectral response of the solar cell. In so doing, the efficiency of the solar cell increases. The maximal gain in the short circuit current density of a solar cell by the down-conversion of light within the spectral range of 300 and 400 nm to the visible spectral range amounts to 1.36mA/cm{sup 2}. Using the spectral transfer matrix formalism, the QE of amorphous thin film silicon solar cells with an ideal down-converter doped with the rare earth ions Tb and Eu is simulated. Down-conversion in the spectral range up to 400nm results in a gain in QE. In this work, the down-conversion of the incoming sun light is investigated using the rare earth ions Tb and Eu within various glass matrices. These glass matrices include fluorozirconate(FZ) glasses, fluorochlorozirconate(FCZ) glasses, lithium and sodium borate glasses, and thin silica and alumina films. Tb ions can be excited in the UV between 300 and 380 nm and emit the converted light in the visible spectral range between 370 and 690 nm, which is well suited to the spectral response of amorphous thin film silicon solar cells. Eu ions can be excited in the UV of 300 and 390 nm and emits the converted light in the visible spectral range between 390 and 560 nm. The materials investigated for down-conversion are optimized with regard to their conversion efficiency and were compared to a commercial fluorescence glass doped with the rare earth ion Tb. Using photothermal deflection spectroscopy and classical transmission and reflection measurement, to determine the absorption of the down-converter, the internal conversion efficiency of the down-converter is determined. Decreasing the structure size, in which the rare earth ions are built, decreased the phonon energy of the matrix material, which leads to higher conversion efficiencies. The highest internal conversion efficiency is observed in FCZ glass, in this material the rare earth ion Eu is incorporated into barium chloride nanocrystals. The FZ and FCZ glasses are not resistant with regard to environmental influences. They corrode in contact with water. Sputtered silica and alumina films doped with the rare earth ion Tb, are optimized with regard to their photoluminescence intensity. The photoluminescence intensity of Tb doped thin films with different layer thickness on different substrates are corrected using the software program CODE with regard to interference effects and optical properties. The influence of Tb concentration, matrix material, and thermal annealing at different temperatures on the photoluminescence intensity is investigated. For up-conversion of the incoming sun light the rare earth ion Nd is investigated. Nd is implanted in quartz glass. The photoluminescence of Nd is investigated through down-conversion. The photoluminescence intensity is optimized through thermal annealing and their dependency on the Nd concentration is investigated. It was found, that concentration quenching sets in with a Nd concentration of 2at.%. The emission of Nd at 900 nm, which is important for up-conversion, is passivated through water diffusion from air over time, which can be temporarily activated through thermal annealing. So, this system is not resistant with regard to environmental influences and must be further optimized for the application as up-converter. At the end of this work, the developed and optimized down-converters are applied in amorphous thin film silicon solar cells. The glasses investigated for down-conversion are put onto amorphous thin film silicon solar cells. The commercial fluorescence glass doped with the rare earth ion Tb, leads to an increase in the internal quantum efficiency over the spectral range up to 340 nm. The Eu doped FCZ glass leads to an increase in the internal quantum efficiency over the spectral range up to 335 nm. Thus providing proof-of-concept for the down-conversion of light using the rare earth ions Tb and Eu. Nevertheless, absorption losses in the visible spectral range lead to an overall loss in the short circuit current density. From the series of sputtered Tb doped thin silica and alumina films, the highest photoluminescence intensity is observed on a thin silica film doped with 2at.% Tb, and annealed at 700 C for 30 min in a nitrogen atmosphere. One such 3 {mu}m thin Tb doped thin film is integrated into amorphous thin film silicon solar cells. This Tb doped thin film leads to very low absorption losses in the visible spectral range, however, the gain by down-conversion of the UV for this film was not evident.

  5. Herstellung und optische Charakterisierung von komplexen organischen Strukturen

    OpenAIRE

    Hermann, Sascha

    2005-01-01

    Im Rahmen dieser Diplomarbeit wurden die optischen Eigenschaften von organischen Multilayern und Mischschichten untersucht. Die Schichtstrukturen wurden im Hochvakuum nach dem Verfahren der organischen Molekularstrahldeposition (OMBD) auf H-passivierten Silizium(111)-Substraten hergestellt. Die optische Charakterisierung erfolgte mit dem Verfahren der spektroskopischen Ellipsometrie und der Infrarotspektroskopie. Dabei wurden zwei verschiedene Materialienpaarungen untersucht, die zum einen au...

  6. Sicherheitskonzepte in der Entwicklung neuer Arzneimittel und Medizingeräte – eine vergleichende Bewertung

    OpenAIRE

    Siegert, Joachim; Kirch, Wilhelm; Schindler, Christoph

    2008-01-01

    Die Sicherheitsphilosophie bei der Entwicklung neuer Arzneimittel besteht in einer individuellen Prüfung der sicherheitsrelevanten Eigenschaften neuer Substanzen und ist durch das Arzneimittelgesetz (AMG) geregelt. Nach pharmakologischen und toxikologischen Tests der Substanzen in Tierversuchen wird ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit in klinischen Studien an gesunden Probanden und Patienten geprüft. Die Anzahl an Studienteilnehmern ist bei Arzneimitteln so bemessen, dass akute Risiken mit e...

  7. Charakterisierung von Nanopartikel-Protein-Agglomeraten in biologisch relevanten Medien

    OpenAIRE

    Lang, Thomas

    2014-01-01

    In der vorliegenden Forschungsarbeit wurden drei unterschiedliche Nanomaterialien untersucht, welche unter physiologischen Bedingungen ein unterschiedliches Verhalten aufwiesen. Bei diesen Materialien handelte es sich um stabilisatorfreie Legierungs-Nanopartikel aus der Laser-Ablation, amorphe Silica- sowie um Poly(organosiloxan) Nanopartikel. Im Hinblick auf in vitro Zellstudien wurde eine Größencharakterisierung in Zellmedium in Gegenwart von Proteinen aus fötalem Rinderserum durchgeführt. ...

  8. Molekularstrahlepitaxie und Charakterisierung von (Ga,Mn)As Halbleiterschichten

    OpenAIRE

    Schott, Gisela Marieluise

    2005-01-01

    In der Spintronik bestehen große Bemühungen Halbleiter und ferromagnetische Materialien zu kombinieren, um die Vorteile der hoch spezialisierten Mikroelektronik mit denen der modernen magnetischen Speichertechnologie zu verbinden. In vielen Bereichen der Elektronik wird bereits der III-V Halbleiter GaAs eingesetzt und ferromagnetisches (Ga,Mn)As könnte in die vorhandenen optischen und elektronischen Bauteile integriert werden. Deshalb ist eine intensive Erforschung der kristallinen Qualität, ...

  9. Strukturelle und kinetische Charakterisierung von Ruthenium-Selenid Katalysatoren

    OpenAIRE

    Racz, Alexander

    2011-01-01

    Die Arbeit befasst sich mit Kohlenstoff-geträgerten Ruthenium-Selenid (RuSex) Katalysatoren für die kathodische Sauerstoffreduktion in Methanol-Brennstoffzellen. Ziel dieser Arbeit war es, RuSex/C Katalysatoren zu synthetisieren, welche eine vergleichbare elektrochemische Aktivität wie kommerzielle Pt/C Katalysatoren aufweisen. Neben der Optimierung der Synthese stand die elektrochemische Charakterisierung der Katalysatoren im Hinblick auf die elektrochemisch aktive Oberfläche, sowie deren Ak...

  10. Molekulargenetische Charakterisierung konstitutioneller chromosomaler Translokationen zur Positionsklonierung krankheitsverursachender Gene

    OpenAIRE

    Kraft, Michael

    2013-01-01

    Das Ziel der vorliegenden Arbeit war die Positionsklonierung krankheitsverursachender Gene unter Verwendung Phänotyp-assoziierter balancierter Translokationen, für die Identifizierung und nähere Charakterisierung von bisher unbekannten genetischen Ursachen. Die Grundlage hierfür stellten 4 Translokationspatienten dar, die sich bei ungeklärter genetischer Ursache mit den unterschiedlichen Krankheitsbildern Noonan-Like, Cri-du-Chat-Like, Adipositas kombiniert mit hypogonadotropem Hypogonadismus...

  11. Erfassung und Auswertung von Ultraschallechosignalen zur Charakterisierung konzentrierter disperser Stoffsysteme

    OpenAIRE

    Weser, Robert

    2015-01-01

    Die Charakterisierung von Dispersionen hat das Ziel, die Zusammensetzung und den Zustand von partikelhaltigen Stoffgemischen zu erfassen. Vor allem der Zustand der dispersen Phase (Partikel), der wiederum von der Größe und der Konzentration der Partikel bestimmt wird, ist in diesem Zusammenhang von besonderer Bedeutung. Neben optischen Verfahren, wie der Laserbeugung oder der Lichtstreuung, ist die Anwendung von akustischen Methoden vor allem dann sinnvoll, wenn die zu untersuchenden disperse...

  12. Synthese und Charakterisierung von binären und ternären Verbindungen im System Metall-Silicium-Kohlenstoff

    OpenAIRE

    Karyasa, I Wayan

    2004-01-01

    Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit stehen Darstellung und Charakterisierung von neuartigen keramischen Verbindungen im System Metall-Silicium-Kohlenstoff (Metall = Co,Cr, Al, Ca, Mg und Ba). Die Darstellung erfolgte bei hohen Temperaturen aus den Edukten Metall, Silicium und Kohlenstoff (bzw. Siliciumcarbid) unter reduzierenden Bedingungen (Hochtemperatursynthese). Die Reaktionsprodukte wurden mittels Röntgenbeugung und Elektronenmikroskopie charakterisiert. Bei der Charakterisierung lag ...

  13. Untersuchungen zur Vektor- und Arbovirenprävalenz in Randzonen des tropischen Regenwaldes des Tai Nationalparks, Côte d'Ivoire und Charakterisierung neuer Virusisolate

    OpenAIRE

    Junglen, Sandra

    2007-01-01

    In einer vergleichenden Studie zur Verteilung von Arboviren und deren Vektoren in ökologisch verschiedenen Habitaten, wurden im Taї Nationalpark und umliegenden Gebieten in Côte d’Ivoire 7067 Moskitos gefangen. Die Fangorte befanden sich entlang einer gradlinigen Transsekte, die vom Primärwald über den Sekundärwald, Kaffee- und Kakao- Plantagen, Reis- und Mais-Felder bis in ein Dorf reichte. Die Moskitos wurden mit CDC Light und Gravid Traps gefangen, soweit möglich bis zur Art bestimmt und n...

  14. Festkörper-NMR-Studien zur Charakterisierung neuer Si-(B)-C-N-Keramiken auf der Basis von Polysilazanen und Poly(silylencarbodiimiden)

    OpenAIRE

    Berger, Frank

    2003-01-01

    In der Vergangenheit hatten sich Siliciumnitrid und Siliciumcarbid bzw. hieraus gewonnene Mischkeramiken (Si-C-N-Keramiken) für Anwendungen in chemisch aggressiven Medien, als feuerfestes Material bei gleichzeitiger mechanischer Belastung und als Schneidewerkzeuge bewährt. Diese wurden jedoch nach der Pulvertechnologie hergestellt, bei denen der Zusatz von Sinteradditiven notwendig war. Eine neue, vielversprechende Methode zur Darstellung von Si-C-N-Keramiken, bei der auch kein Zusatz von Sin...

  15. Förderung von Werbekompetenz bei Kindern: Eine Bestandsaufnahme medienpädagogischer Materialien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dorothee Meister

    2011-12-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag knüpft an die aktuelle Debatte an, dass im Zuge medientechnischer Innovationen sowie der veränderten Mediennutzung von Kindern das Thema Werbung und damit einhergehend die Frage nach zeitgemäßen Fördermaßnahmen von Werbekompetenz stärker an Bedeutung gewinnen. Die Bestandsaufnahme von insgesamt 19 Projekten zeigt, dass die bestehenden Konzepte zur Förderung der Werbekompetenz von Kindern optimiert werden sollten. Insbesondere hinsichtlich der Berücksichtigung neuer Werbeformen wie Online-, Computerspiel- oder Handywerbung gibt es Handlungsbedarf, die Werbekompetenz von Kindern durch medienpädagogische Projekte zu schulen. Dabei scheint eine Kombination aus (1 Präsenzveranstaltungen, (2 medienpädagogischen Materialkoffern, mit denen in pädagogischen Einrichtungen gearbeitet werden kann, und (3 interaktiven Onlineangeboten zielführend. This article follows the discussion that triggered by media innovations and the changed media usage of children, promoting concepts of the competence in advertising gets more important within that group. Research was conducted on 19 different projects in Germany regarding the subject. The findings indicate that the existing concepts of promoting children’s advertising competence need to be optimized. Especially new advertising formats like online, digital game or mobile advertisements have to be taken into account in contemporary media educational concepts. A combination of (1 face-to-face courses, (2 suitcases with media educational material, which can be used in educational institutions and (3 corresponding interactive online websites seem to be an efficient way to enable children to judge new advertisements proficiently.

  16. Herstellung und Charakterisierung von Funktionsschichten mit kombinierter Schutz- und Sensoreigenschaft

    OpenAIRE

    Brunken, Hayo

    2013-01-01

    Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit stand die Entwicklung neuer ferromagnetischer Schutzschichten für Hochtemperatur-Sensorsysteme. Hierbei war es das Ziel, eine fernabfragbare Messung der Temperatur und des Verspannungszustandes der Schicht zu ermöglichen. Hierzu wurden dünne FeCo/AlN-, Fe/B- sowie FeCo/Ti- Precursorschichten abgeschieden und anschließend wärmebehandelt, mit dem Ziel der Ausbildung gewünschter funktionaler Phasen. Die Analyse der Materialsysteme zeigte, das...

  17. Identifizierung und Charakterisierung genetischer Ursachen bei mentaler Retardierung

    OpenAIRE

    Gregor, Anne

    2014-01-01

    Mentale Retardierung (MR) betrifft etwa 2-3 % der Bevölkerung in Industrieländern und stellt eines der größten ungelösten Gesundheitsprobleme in unserer Gesellschaft dar. Die genetischen Ursachen sind sehr heterogen und bleiben in vielen Fällen noch ungelöst, obwohl in den letzten Jahren durch die Etablierung neuer Methoden wie der molekularen Karyotypisierung und der Next Generation Sequencing Technologien große Fortschritte bei der Aufklärung der MR erzielt werden konnten. Im Rahmen dieser ...

  18. Characterisation and development of optical components for active and passive solar thermal applications. Final report; Charakterisierung und Entwicklung von optischen Komponenten fuer aktive und passive solarthermische Anwendungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koehl, M.; Brucker, F.; Forcht, K.; Frenz, M.; Gombert, A.; Graf, W.; Heinzel, A.; Horbelt, W.; Joerger, R.; Troescher, T.; Wittwer, V.

    1996-06-01

    The research report comprises three chapters: 1. Optical characterisation; Ageing tests; Film development. (HW) [Deutsch] Der Forschungsbericht ist unterteilt in 3 Kapitel - Optische Charakterisierung - Alterungspruefungen - Schichtentwicklung. (HW)

  19. Tablet-Apps neuer Anlauf für digitale Medien in der Grundschule?

    OpenAIRE

    Krauthausen, Günter

    2012-01-01

    Verkaufsprognosen für Tablet-PCs können den tatsächlichen Absatzzahlen nicht folgen. App-Hersteller haben die Altersgruppe von 2-10 Jahren fest im Blick. Auch für das Mathematiklernen (oder was man dafür hält) stehen tausende der kleinen Programme zum Download bereit. Ein neuer Hype? Wo gibt es denn Tablets in Grundschulen, wer soll das auch bezahlen? Und macht das überhaupt Sinn? Im Vortrag wird versucht, sich diesen und weiteren Fragen aus mathematikdidaktischer Perspektive zu nähern.

  20. Prozessoptimierung des SLM-Prozesses mit hoch-reflektiven und thermisch sehr gut leitenden Materialien durch systematische Parameterfindung und begleitende Simulationen am Beispiel von Silber

    OpenAIRE

    Hötter, Jan; Fateri, Miranda; Gebhardt, Andreas

    2012-01-01

    Additive Manufacturing durch Aufschmelzen von Metallpulvern hat sich auf breiter Front als Herstellverfahren, auch für Endprodukte, etabliert. Besonders für die Variante des Selective Laser Melting (SLM) sind Anwendungen in der Zahntechnik bereits weit verbreitet und der Einsatz in sensitiven Branchen wie der Luftfahrt ist in greifbare Nähe gerückt. Deshalb werden auch vermehrt Anstrengungen unternommen, um bisher nicht verarbeitete Materialien zu qualifizieren. Dies sind vorzugsweise Nicht-E...

  1. Anwendung von Titannitridchlorid als Kathode in einer Lithium-Metall-Batterie und Synthese neuer TiCl4-Additionsverbindungen

    OpenAIRE

    Hoppe, Holger

    2002-01-01

    In einem ersten Teil dieser Arbeit wurden die Reaktionen der Lewis-Säure Titantetrachlorid mit den stickstoff- beziehungsweise phosphorhaltigen Donorliganden Acetonitril, Triphenylphosphan, 1,2-Bis-(diphenylphosphino)-ethan und 2,2'-Bipyridyl untersucht und eine Charakterisierung und Kristallstrukturermittlung der jeweils entstehenden Addukt-Komplexe vorgestellt, die als Ausgangssubstanz für Komplexe mit Nitridobrücken am Titanatom dienen sollten. Die Bildung von Komplexen mit Nitridobrücken ...

  2. Ways for accurate analysis of high purity materials using the glow discharge mass spectrometry (GD-MS); Wege zur genauen Charakterisierung hochreiner Materialien mit der Glimmentladungs-Massenspektrometrie (GD-MS)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gusarova, Tamara

    2010-04-14

    The main aim of this work consists in the investigation, development and application of improved possibilities of accurate analysis of high purity materials using the solid sample technique of Glow Discharge Mass Spectrometry (GD-MS), as well as in the sensitivity enhancement of GD Optical Emission Spectrometry (GD-OES) by implicating the hollow cathode effect. The emphasis of the PhD thesis consists in the accurate quantification for GD-MS. As appropriate certified reference materials (CRMs) for calibration are lacking in most cases an accurate quantification especially for trace elements mass fractions at {mu}g kg{sup -1} level can often not be achieved. To overcome this problem and to expand the possibilities of modern GD-MS hereby, synthetic standards were applied for calibration of both high resolution GD-MS instruments ''VG 9000'' and ''Element GD''. The standards were prepared by doping of matrix powder with trace element standard solutions followed by drying and pressing the doped powder to compact pellets. With the quantification approach worked out and described here accurate analysis results with small uncertainties can be achieved for most elements of periodic table in almost every matrix composition. Furthermore direct traceability of the analytical results to the International System of Units (SI) is provided ensuring their higher metrological quality. Numerous additional systematic investigations concerning the preparation of the synthetic standards and their properties were carried out. The results of calibration of GD-MS instruments with synthetic standards for Co (Co-C), Cu, In, Fe and Zn matrices were checked by measuring CRMs. These results were also contrasted with those of other quantification approaches, as usually used in GD-MS routine. The results achieved with synthetic standards had the highest accuracy. The successful participation in the round robin test CCQM-P107 between international metrological institutes for analysis of high purity zinc demonstrated the high quality of the results based on the calibration procedure with synthetic standards. The quality of the results was comparable to those of established liquid sample methods. Additionally in the frame of this work high purity materials to be used for important metrological purposes of thermometry (fixpoint materials) and of analytical chemistry (primary standard materials) were comprehensively analyzed using the proposed quantification strategy. (orig.)

  3. High-k materials in the electrolyte/insulator/silicon configuration. Characterization and application in bio-electronics; Hoch-k-Materialien in der Elektrolyt/Isolator/Silizium-Konfiguration. Charakterisierung und Anwendung in der Bioelektronik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wallrapp, F.

    2006-12-19

    In order to elicit action potentials in nerve cells adhered on electrodes, a certain current is required across the electrode. Electrochemical reactions may cause damage to cells and electrodes. This is evaded by using silicon electrodes which are insulated by a dielectric. In doing so, only capacitive current is flowing, and electrochemical are avoided. The aim of this work was to fabricate novel stimulation chips exhibiting an enhanced capacitance which render new biological applications possible. These chips were to be characterized and used for the stimulation of cells. The formerly used dielectric SiO{sub 2} was replaced by HfO{sub 2} and TiO{sub 2}, with both of them featuring a higher dielectric constant. They were deposited on the silicon substrate by ALD (atomic layer deposition). The chips were characterized in the electrolyte/insulator/semiconductor (EIS) configuration. Owing to the low leakage current of the EIS configuration, the characterization of the high-k materials was possible in more detail as compared to using a metallic top contact (MIS configuration). The voltage-dependent capacitances of the HfO{sub 2} films could be interpreted by means of a common metal/SiO{sub 2}/silicon system. In contrast, the TiO{sub 2} films exhibited interesting properties which could only be rationalized with the help of numerical calculations assuming free electrons in the TiO{sub 2}. The low-lying conduction band of TiO{sub 2} caused accumulation of electrons within the TiO{sub 2} for certain voltages, which led to an enhanced capacitance. The effects of high voltages, frequency, film thickness and interlayer composition were examined and brought into compliance with the model. The novel TiO{sub 2} stimulation devices featured a five-fold capacitance increase as compared to former SiO{sub 2} chips. Using them, two fundamental stimulation mechanisms were induced in HEK293 cells expressing the recombinant potassium channel Kv1.3: Opening of ion channels and electroporation of the cell membrane. Depending on the stimulus shape, one of these mechanisms or both of them simultaneously could be induced. Because only capacitive current was flowing during stimulation, electrochemical reactions damaging the cell were avoided. The new devices were used successfully also in various other projects, in which they rendered new biological applications possible. (orig.)

  4. Synthese und Charakterisierung von phosphoreszenten Terpolymeren und nichtkonjugierten Matrixpolymeren für effiziente polymere Leuchtdioden

    OpenAIRE

    Thesen, Manuel Wolfram

    2011-01-01

    Mit Seitenkettenpolystyrenen wurde ein neues Synthesekonzept für phosphoreszente polymere LED-Materialien aufgestellt und experimentell verifiziert. Zunächst erfolgten auf Grundlage strukturell einfacher Verbindungen Untersuchungen zum Einfluss von Spacern zwischen aktiven Seitengruppen und dem Polystyrenrückgrat. Es wurden Synthesemethoden für die Monomere etabliert, durch die aktive Elemente - Elektronen- und Lochleiter - mit und ohne diesen Spacer zugänglich sind. Durch Kombination dieser ...

  5. Plasmaphysikalische Charakterisierung einer magnetfeldgestützten Hohlkathoden-Bogenentladung und ihre Anwendung in der Vakuumbeschichtung

    OpenAIRE

    Zimmermann, Burkhard

    2013-01-01

    Die vorliegende Dissertation behandelt Charakterisierung, Modellbildung sowie Anwendung einer magnetfeldgestützten Hohlkathoden-Bogenentladung. Hohlkathoden sind seit den 1960er Jahren Gegenstand grundlagen- sowie anwendungsorientierter Forschung und werden seit 20 Jahren am Fraunhofer-Institut für Elektronenstrahl- und Plasmatechnik für die Anwendung auf dem Gebiet der Vakuumbeschichtung weiterentwickelt. Ziel dieser Arbeit ist es, die technologischen Fortschritte physikalisch zu verstehen u...

  6. Synthese und Charakterisierung von Polymerbürsten auf Basis von Polyrotaxanen

    OpenAIRE

    Teuchert, Christian

    2013-01-01

    Die vorliegende Arbeit behandelt die Synthese und Charakterisierung von zylindrischen Polymerbürsten auf Basis von Polyrotaxanen. Hierzu wurden zunächst Polyrotaxane aus Polyethylenglycol (10000 Da), a-Cyclodextrin und verschieden großen Stoppermolekülen mit einem Belegungsgrad von bis zu 47 % hergestellt. Durch Veresterung der Hydroxylgruppen der aufgefädelten a-Cyclodextrine mit 2-Bromisobuttersäurebromid konnten lösliche Makroinitiatoren hergestellt werden, die anschließend mittels ...

  7. Charakterisierung von Mutanten im Lösungsmittelstoffwechsel von Clostridium acetobutylicum

    OpenAIRE

    Hönicke, Daniel

    2015-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden insgesamt neun durch ClosTron-basierte Mutagenese erhaltene Insertionsmutanten von C. acetobutylicum ATCC 824 einer umfangreichen Charakterisierung unterzogen. Für alle im Batch-Fermentationsmaßstab und/oder in kontinuierlicher Kultur fermentierten Stämme erfolgte eine globale Analyse des Transkriptoms unter Verwendung der DNA-Microarray-Technologie. Für eine Analyse des Acetat- und Aceton-Stoffwechsels wurden Stämme mit einer inaktivierten Phosphotransacetyl...

  8. Beitrag zu Herstellung und Charakterisierung thermisch gespritzter kurzfaserverstärkter Kompositschichten

    OpenAIRE

    Müller, Katja

    2003-01-01

    Das thermische Spritzen ist geeignet Kompositschichten herzustellen, deren Einsatzgebiet hauptsächlich im Verschleißschutz liegt. Bisher lag der Schwerpunkt in der Untersuchung partikelverstärkter Schichten. Inhalt der vorliegenden Arbeit ist die Herstellung und Charakterisierung von C-kurzfaserverstärkten Schichten mit einer Aluminiummatrix. Als Spritzverfahren kamen das DC-Plasmaspritzen und das HF-Plasmaspritzen zur Anwendung. Die Aluminiumpulver und Kohlenstoffkurzfasern werden dafür agg...

  9. Methode zur automatischen Registrierung und Fusion von Multisensordaten zur Charakterisierung von mehrskaligen Werkstücken

    OpenAIRE

    Shaw, Laura

    2012-01-01

    In der dimensionellen Messtechnik zeichnen sich Messobjekte durch eine steigende Komplexität ihrer Gestalt aus. Zudem liegen relevante Gestaltkenngrößen zunehmend in verschiedenen Längenskalenbereichen – vom Mikrometer- bis Meterbereich – vor. Dies wirkt sich dahingehend aus, dass für die Charakterisierung der geometri-schen Eigenschaften solcher Werkstücke mehrere Messungen aus unterschiedlichen Ansichten und mit verschiedenen Sensoren (unterschiedliche Messbereiche und Auflösungen) notwendi...

  10. Phänotypische und funktionelle Charakterisierung von Alveolarmakrophagen der Ratte

    OpenAIRE

    Mertens, Christina

    2012-01-01

    Makrophagen spielen als Zellen der angeborenen Abwehr eine wichtige Rolle bei der Immunabwehr. Ziel dieser Arbeit war die phänotypische und funktionelle Charakterisierung von Alveolarmakrophagen der Ratte. Hierzu wurden die durch eine bronchoalveoläre Lavage gewonnenen Alveolarmakrophagen immunhistologisch und durchflusszytometrisch untersucht. Zusätzlich wurden sie in vitro mit LPS und IFN-g stimuliert. Die Produktion von Stickstoffmonoxid wurde mit dem Griess Reagenz bestimmt und die Expres...

  11. Untersuchung und Charakterisierung des Phasengebietes M-Q-X (M = Ag, Cu; Q = Chalkogen; X = Halogen)

    OpenAIRE

    Giller, Malte

    2015-01-01

    Diese Dissertation beschreibt die Synthese und Charakterisierung von neuen Verbindungen, im Phasengebiet Cu-Te-Br und Cu-Te-S, sowie der festen Lösung von Cu10Te4Cl3 und Ag10Te4Br3. Hierbei wurden drei neue Phasen, Cu4.8(1)Te3Br, Cu5.4(1)Te3Br und Cu6Te3S isoliert und als kupfergefüllte Varianten des Cr3Si-Strukturtyps charakterisiert.

  12. Methoden zur Erzeugung und Charakterisierung von geformten Femtosekunden-UV-Impulsen und deren Anwendung

    OpenAIRE

    Möhring, Jens

    2011-01-01

    Diese Dissertation beschäftigt sich mit der Entwicklung von Methoden für die Formung und Charakterisierung von Femtosekunden-Impulsen in UV-Bereich und deren Anwendung in der zeitaufgelösten Spektroskopie. Durch Aufbau eines Impulsformers zur direkten Kontrolle von Phasen- und Amplitudenfunktion von UV-Femtosekunden-Impulsen konnte eine vielversprechende Quelle für Spektroskopie und kohärente Kontrolle entwickelt werden. Um den Ei...

  13. Charakterisierung der transendothelialen Migration von synovialen Fibroblasten bei der rheumatoiden Arthritis

    OpenAIRE

    Zimmermann, Birgit

    2011-01-01

    In der vorliegenden Dissertation wurden Mechanismen zur transendothelialen Migration der synovialen Fibroblasten von Patienten mit rheumatoider Arthritis (RASF) charakterisiert. Ein Schwerpunkt lag dabei auf der Interaktion der RASF mit Endothelzellen (EZ). Hierfür wurden verschiedene zellbiologische und molekularbiologische Methoden sowie funktionelle Testsysteme etabliert. Dies beinhaltete ebenfalls die Isolation und Charakterisierung von humanen EZ aus verschiedenen Gefäßarealen. Außerdem ...

  14. The expiration of mandatory and voluntary IPO Lock-up provisions: empirical evidence from Germany’s Neuer Markt

    OpenAIRE

    Nowak, Eric

    2007-01-01

    This chapter explores the stock price impact of expirations of lock-up provisions that prevent insiders from selling their shares after the Initial Public Offering (IPO). We examine 172 lock-up expirations of 142 IPOs floated on Germany’s Neuer Markt. We detect significant negative abnormal returns and a 25% increase in trading volume surrounding lock-up expiration. The negative abnormal returns are larger for firms with high volatility; superior performance after the IPO, low free float, and...

  15. Development and characterization of La/B{sub 4}C multilayer systems as X-ray mirrors in the energy range 100-200 eV; Entwicklung und Charakterisierung von La/B{sub 4}C-Multischichtsystemen als Roentgenspiegel im Energiebereich 100-200 eV

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hendel, Stefan

    2009-01-15

    The main topics of this thesis are the development and characterization of La/B{sub 4}C multilayer systems. For this these materials were evaluated and characterized for the applied electron-beam evaporation. For the monitoring of the evaporation process two separate in-situ layer thicknesses were available. For periodic multilayer systems the X-ray reflectometry used for Mo/Si multilayers was accepted. Because of the change from Mo/Si on La/B{sub 4}C the driving of the evaporation process had to be material-conditionedly further developed and optimized. For the fabrication of aperiodic La/B{sub 4}C multilayer systems additionally an in-situ ellipsometer was taken into operation. Furthermore a decreasement of the interface roughnesses and by this following increasement of the reflectivities of La/B{sub 4}C multilayers by polishing of the single layers with accelerated ions during the fabrication shall be studied. The fabricated multilayers are characterized and evaluated concerning roughnesses, reflectivities, ans spectral band width. [German] Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen die Entwicklung und Charakterisierung von La/B{sub 4}C-Multischichtsystemen. Dazu wurden diese Materialien fuer die verwendete Elektronenstrahlverdampfung evaluiert und charakterisiert. Fuer die Ueberwachung des Aufdampfprozesses standen zwei separate In-situ Schichtdickenkontrollen zur Verfuegung. Fuer periodische Multischichtsysteme wurde die fuer Mo/Si-Multischichten genutzte Roentgenreflektometrie uebernommen. Aufgrund des Wechsels von Mo/Si auf La/B{sub 4}C musste materialbedingt die Steuerung des Verdampfungsprozesses weiterentwickelt und optimiert werden. Fuer die Herstellung aperiodischer La/B{sub 4}C-Multischichtsysteme wurde zusaetzlich ein In-situ Ellipsometer in Betrieb genommen. Des Weiteren soll eine Senkung der Grenzflaechenrauigkeiten und damit einhergehende Erhoehung der Reflektivitaeten von La/B{sub 4}C-Multischichten durch das Polieren mit beschleunigten Ionen der

  16. Synthese, Charakterisierung und Anwendungen photospaltbarer Fluoreszenzfarbstoff-Dyaden mit intramolekularer Energieübertragung

    OpenAIRE

    Dill, Maren

    2014-01-01

    Diese Arbeit beschreibt die Entwicklung neuer photospaltbarer Fluoreszenzfarbstoff-Dyaden. Der Fokus lag dabei in der Anwendung für materialwissenschaftliche Fragestellungen. Bei den hier beschriebenen Fluoreszenzfarbstoff-Dyaden handelt es sich um ein System aus zwei Fluoreszenzfarbstoffen, die über einen photolabilen Linker verbunden sind. Mittels einer durch UV-Licht induzierten Photoreaktion kann der Linker gespalten werden. Die Farbstoffe der Dyade sind so gewählt, dass zwischen ihnen Fö...

  17. Molekulare und entwicklungsbiologische Charakterisierung von Schlüsselenzymen der Naturstoffbiosynthese in Drüsenhaaren der Sonnenblume

    OpenAIRE

    Göpfert, Jens C

    2008-01-01

    In der vorliegenden Arbeit konnten durch Sequenzvergleiche mit bereits bekannten pflanzlichen Sesquiterpensynthasen drei in den Trichomen der Sonnenblume exprimierte Sesquiterpensynthasen identifiziert werden. Die Nuklein- und Aminosäuresequenzen wiesen für Terpensynthasen charakteristische Merkmale auf. Zur funktionellen Charakterisierung wurden alle identifizieren Terpensynthasen heterolog in E. coli exprimiert. Nach Aufreinigung und in vitro Umsetzungsreaktionen mit dem natürlichen Substra...

  18. Elektrochemische Charakterisierung der elektronischen Leitung in polykristallinem Na-beta-Aluminiumoxid

    OpenAIRE

    Gollhofer, Stephanie

    2002-01-01

    Zur Charakterisierung der elektronischen Leitung in polykristallinem Na-beta-Al2O3 (NBA), einem Natriumionen leitenden Festelektrolyten, wurde der p-Elektronenleitungsparameter a+ mit Hilfe von Zellspannungsmessungen im Temperaturbereich zwischen 320 und 620 °C ermittelt. Hierfür wurden galvanische Zellen mit verschiedenen kommerziell hergestellten NBA-Festelektrolytmaterialien verwendet: (I) Pt, Au | CO2,O2,Na2CO3(Au) | NBA | FeNi48,Glas | Pt (II) Pt, Au | CO2,O2,Na2CO3(Au) | NBA | ...

  19. Entwicklung neuer hochbeladener Trägermaterialien für die organische Festphasensynthese auf der Basis von vernetztem Polyethylenimin (Ultraharze)

    OpenAIRE

    Barth, Michael

    2004-01-01

    Die vorliegende Dissertation befasst sich mit der Synthese, Charakterisierung, Evaluierung und Anwendungskonzepten von neuen hochbeladenen Trägermaterialien auf der Basis von vernetztem Polyethylenimin (Ultraharze). Im ersten Teil geht es um die Erarbeitung eines robusten Syntheseprotokolls für die Herstellung der Ultraharze. Durch Vernetzung von niedermolekularem Polyethylenimin (PEI) mit Terephthalaldehyd und anschließender Reduktion wurde ein hoch quellfähiges Trägermaterial erhalten, w...

  20. Charakterisierung des Ubiquitin-ähnlichen Proteins Urm1 in Saccharomyces cerevisiae

    OpenAIRE

    Jüdes, André

    2016-01-01

    Das ursprünglich in S. cerevisiae identifizierte Urm1 stellt aufgrund seiner dualen Funktionsweise ein besonderes UBL dar. In einem Prozess, der als Urmylierung bezeichnet wird, kann es ähnlich dem Ubiquitin kovalent mit anderen Proteinen verknüpft werden. Zusätzlich fungiert es aber auch als Schwefelträger, der an der Thiolierung des wobble-Uridins bestimmter cytoplasmatischer tRNAs beteiligt ist. Während neuere Untersuchungen zeigen, dass die Urm1-abhängige tRNA-Thiolierung zu einer effizie...

  1. Charakterisierung der enzymatischen Abwehrreaktion in Schwämmen der Gattung Aplysina und Isolierung von Bromotyrosinalkaloiden aus Aplysina insularis

    OpenAIRE

    Fendert, Thomas

    2002-01-01

    Marine Schwämme der Gattung Aplysina besitzen Bromotyrosinealkaloide als typische Sekundärmetabolite. Diese Alkaloide werden in einer enzymatischen Abwehrreaktion zu biologisch aktiven Produkten abgebaut. In der vorliegenden Arbeit ist die Isolierung von 14 Schwamminhaltstsoffen aus dem Schwamm Aplysina insularis beschrieben. 14-oxo-Aerophobin-2 konnte als neues Bromoisoxazolinalkaloid beschrieben werden. Anhand des Schwammes Aplysina cauliformis wurde die Charakterisierung der enzymatischen ...

  2. Laser Secondary Neutral Mass Spectrometry und Immunfluoreszenzmikroskopie zur Charakterisierung der Biomineralisation von Monolagen und 3-dimensionalen Osteoblastenkulturen

    OpenAIRE

    Sommer, J. (Julia)

    2007-01-01

    Die Biomineralisation des Knochens ist ein vielstufiger Prozess, in dem zum einen Collagen-Typ I und verschiedene nicht-collagene Proteine, wie z.B. Bone Sialoprotein und Osteonectin mit Unterstützung der Adhäsionsproteine Actin und Fibronectin eine Matrix bilden, in den zum anderen aber auch Kalzium und weitere anorganische Elemente involviert sind. Ziel dieser in vitro Studie ist die Charakterisierung der Matrixmineralisation anhand der von bovinen Osteoblasten-ähnlichen Zellen synthetisier...

  3. Entwicklung einer Methodik zur Charakterisierung der Zusammensetzung des ionenbeschussinduzierten Sekundärteilchenflusses durch Vergleich der Ausbeuteanteile photoinduzierter Ionenbildungsprozesse

    OpenAIRE

    Vering, G.

    2008-01-01

    Die im Rahmen dieser Arbeit präsentierte Methodik basiert auf dem Vergleich der Anteile der bei Laser-SNMS-Analysen durch verschiedene photoinduzierte Ionenbildungsprozesse (nichtresonante / resonante Nachionisierung, Photofragmentierung) generierten monoatomaren Ionen eines Elements. Dieser Vergleich wird zur Charakterisierung der Zusammensetzung des von Festkörperoberflächen unter Ionenbeschuss emittierten Sekundärteilchenflusses des entsprechenden Elements herangezogen. Die Kombination ein...

  4. Neue Polymersysteme als Chemosensoren : Präparation und Charakterisierung des Wechselwirkungsverhaltens in der flüssigen Phase

    OpenAIRE

    Vollprecht, Matthias Gottfried

    2005-01-01

    Polymerbasierte Chemosensoren finden in der Prozess- und Umweltanalytik zunehmend breite Anwendung. Die unterschiedlichen Sensorprinzipien basieren dabei alle auf der molekularen Wechselwirkung zwischen sensitiven Polymerbeschichtungen und Analytmolekülen in unterschiedlichen Matrizes. Vor diesem Hintergrund standen im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit die Charakterisierung molekularer Wechselwirkungen zwischen dünnen Polymerfilmen und Analytmolekülen in der flüssigen Phase sowie deren s...

  5. Synthese und Charakterisierung von atmosphärenrelevanten Verbindungen und Radikalen

    OpenAIRE

    García Juan, Plácido

    2006-01-01

          In dieser Arbeit wird über die Synthese und Charakterisierung einfacher halogenierter Verbindungen und Radikale berichtet, die durch den Abbau von FCKWs und ihrer Ersatzstoffe in der Atmosphäre entstehen.       Von diesen halogenierten Verbindungen sind hier insbesondere die wenig bekannten Peroxynitrate ClC(O)OONO2 und CF3OC(O)OONO2 sowie die Carbonylhalogenide FC(O)X, X = Cl, Br, I zu nennen. Die Atmosphären-relevanten Radikale ClC(O)OO, CF3OC(O)OO und BrO3 sowie die Molekülkomple...

  6. Status of development and qualification of new pipeline steels for power stations; Aktueller Stand der Entwicklung und Qualifizierung neuer Rohrstaehle fuer den Kraftwerksbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, A.; Bendick, W. [Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH (Germany); Hahn, B. [V und M Deutschland GmbH (Germany)

    2007-07-01

    The authors report the development of new 9-12% Cr steels for higher steam temperatures than 625 deg C allow (T/P9, TP/91, TP/911, T/P92, VM12-SHC). [German] Berichtet wird ueber die Entwicklung neuer 9-12% Cr-Staehle, die hoehere Dampftemperaturen als 625 Grad C erlauben (T/P9, TP/91, TP/911, T/P92, VM12-SHC).

  7. Gewinnung und Charakterisierung von Kaseinen aus nicht verkehrsfähiger Milch für industrielle Anwendungen

    OpenAIRE

    Badarani, Abdulah

    2006-01-01

    Ziel der Arbeit ist die Entwicklung von Verfahren zur Verwertung nicht verkehrsfähiger Milch (nicht verkehrsfähige Milch präsentiert sich vor allem als hemmstoffhaltige Milch und Kolostralmilch) und Überschussmilch zur Gewinnung von Kaseinen für technische Zwecke und deren Nutzung als Wertrohstoffbasis. Die vorliegende Arbeit beinhaltet die Entwicklung von Verfahren im kleintechnischen Maßstab zur Herstellung von Lab- und Säurekasein aus NV-Milch und Charakterisierung der technischen hergeste...

  8. Charakterisierung und Optimierung der Grenzflächenstabilisierung von Wasser-in-Öl-Emulsionen mit Ethylcellulose als Polymeremulgator

    OpenAIRE

    Maurath, Stephan

    2007-01-01

    Die (Lager-)Stabilität ausschließlich mit Ethylcellulose (EC) stabilisierter, gießfähiger W/O-Emulsionen mit Octyldodecanol als Ölphase ist für eine praktische Anwendung nicht ausreichend. Ziel der vorliegenden Arbeit ist – aufbauend auf eine systematische Charakterisierung – eine Optimierung der Grenzflächenstabilisierung ausschließlich mit Ethylcellulose stabilisierter, gießfähiger W/O-Emulsionen. Mit Hilfe von Messungen der dynamischen Grenzflächenspannungen und Grenzflächen-rheologie (...

  9. Nanokristalline Legierungen aus Cu – In – Zn – S: ihre Synthese, Charakterisierung und Anwendungsmöglichkeiten

    OpenAIRE

    Kempken, Björn

    2014-01-01

    Nanopartikel haben durch die Möglichkeit, ihre Zusammensetzung, Form und Größe zu kontrollieren, ein breites Feld an Einsatzgebieten. So können Nanopartikel in der Photovoltaik genauso wie in der Photochemie Anwendung finden. Im Rahmen dieser Arbeit wird die Synthese, Charakterisierung und das mögliche Einsatzgebiet von verschiedenen Cu-In-Zn-S-Legierungen dargestellt. Hierbei handelt es sich um ZnS/CuInS2 Nanopartikel für den Einsatz in Solarzellen und mit Kupfer mikrolegierte ZnIn2S4 Nanopa...

  10. Untersuchungen an neuen thermoelektrischen Materialien

    OpenAIRE

    Oestreich, Jens

    2001-01-01

    Die Anwendungen thermoelektrischer Bauelemente sind sehr vielseitig, da sie sowohl zur Kühlung als auch zur Energieerzeugung als thermoelektrische Generatoren eingesetzt werden können. Der Wirkungsgrad von thermoelektrischen Bauelementen hängt von den Transporteigenschaften des verwendeten Materials ab. Die dafür relevanten Eigenschaften werden mit der Gütezahl ZT beschrieben. Je größer die Gütezahl ist, um so besser sind die thermoelektrischen Materialeigenschaften, d.h. das Material besitzt...

  11. Optimization of the characterization of thermal spray coatings; Optimierung der Charakterisierung von thermischen Spritzschichten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Begon, V.; Dugne, O. [Commissariat a l' Energie Atomique, 26 - Pierrelatte (France). Lab. de Metallographie

    2000-10-01

    Thermal Barriers Coatings (TBC) are mass-produced in several industrial fields: Aeronautic, automotive or energetic industries. All production requires the same constant level of fast and reproducible quality control at the lowest cost. The metallographic process is the primary way to evaluate thermally sprayed coatings but it must be both highly very repeatable and fast, especially when metallography is used to keep the production at a constant level. Therefore, the management and the organization of a metallographic laboratory is of prime importance in order to reduce the cost and to provide a quality structure. The present approach to the whole chain of characterization is based on the user's point of view. Generally speaking, metallographic control of widely used parts often seems to be considered to be an uninteresting and obvious subject, since it has been in practice for so long. Despite the lack of the prestige associated with the subject, optimization of an appraisal post can provide very concrete and more importantly profitable, results. (orig.) [German] Thermische Sperrschichten (TBC) sind Massenprodukte in verschiedenen industriellen Bereichen: Luftfahrt-, Automobil und Energie-Industrie. Jede Herstellung erfordert dasselbe konstante Niveau schneller und reproduzierbarer Qualitaetskontrolle zu niedrigsten Kosten. Der metallographische Prozess ist der erste Weg, thermisch aufgetragene Beschichtungen zu bewerten, er muss jedoch sowohl jederzeit wiederholbar als auch schnell sein, speziell dann, wenn die Metallographie zum Einhalten eines konstanten Produktionsniveaus eingesetzt wird. Daher ist die Leitung und die Organisation eines metallographischen Labors zur Reduzierung der Kosten und zur Lieferung einer Qualitaetsstruktur von hoechster Wichtigkeit. Der hier beschriebene Ansatz des gesamten Ablaufs der Charakterisierung nimmt Bezug auf den Standpunkt des Benutzers. Im allgemeinen wird eine metallographische Kontrolle von haeufig benutzten

  12. Entwicklung und Charakterisierung eines Pd-haltigen Sol-Gel-Beschichtungsmaterials mit Eignung zur Strukturierung im Tampondruck sowie zur nachfolgenden stromlosen Kupferabscheidung

    OpenAIRE

    Pietsch, Matthias

    2001-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird die Entwicklung und Charakterisierung eines Pd-haltigen, anorganisch-organischen Sol-Gel-Beschichtungsmaterials für oxidische Substrate wie Glas und Keramik beschrieben, welches nach einer UV-Bestrahlung sowie einer thermischen Behandlung hinsichtlich einer Cu-Abscheidung in einem (außen-)stromlosen Verkupferungsbad katalytisch wirksam ist, wobei elektrische Schichtwiderstände des abgeschiedenen Cu von bis zu 9 ± 1 m[Omega] erzielt werden konnten. Im Falle eine...

  13. Charakterisierung der Proteinfamilie der Glutathion-S-Transferasen aus Arabidopsis thaliana in Saccharomyces cerevisiae

    OpenAIRE

    Krajewski, Matthias

    2012-01-01

    Glutathion-S-Transferasen (GSTs; EC 2.5.1.18) sind multifunktionale Proteine im pflanzlichen Entgiftungsstoffwechsel. Sie katalysieren die Konjugation von Xenobiotika mit dem Tripeptid Glutathion (GSH). In Arabidopsis thaliana sind 55 GST-Vertreter bekannt. Zur Charakterisierung dieser GSTs wurde ein heterologes Testsystem mit Saccharomyces cerevisiae etabliert. Unter xenobiotischem Stress wurden in GST-defizienten Hefemutanten die Expressionen der Arabidopsis GSTs zuckerabhängig induziert. M...

  14. Entwicklung neuer chiraler Metathesekatalysatoren

    OpenAIRE

    Schlesiger, David Alexander

    2012-01-01

    Diese Arbeit befasst sich im ersten Teil mit der Synthese chiraler Rutenium-Metathesekatalysatoren. Diese zeichnen sich durch eine Monosubstitution im Rückgrat des N-heterocyclischen Carben-Liganden (NHC-Liganden) aus. Der Katalysator wurde hierbei ausgehend von L-Valin hergestellt. Der Weg verlief über eine Sulfamidat-Zwischenstufe und war bezüglich Ausbeute und Flexibilität dem ursprünglichen Syntheseweg überlegen. Die hoch flexible Route über das Sulfamidat ermöglichte die Herstellung des ...

  15. Intrauterine Wachstumsrestriktion der Ratte: Charakterisierung hormoneller Einflüsse am Modell der duktalen Morphogenese der pubertären Brustdrüse

    OpenAIRE

    Fährmann, Nina

    2013-01-01

    Hintergrund und Ziele Ziel dieser Arbeit ist die Charakterisierung von Veränderungen im Ablauf der pubertä-ren Brustdrüsenentwicklung der weiblichen Ratte nach intrauteriner Wachstumsrestrik-tion [IUGR]. Neben einer unmittelbaren Erhöhung des perinatalen Risikos, trägt IUGR auch zu gesundheitlichen Spätfolgen (z.B. Pubertas praecox, Adipositas, Diabetes melli-tus Typ 2) im Jugend- und Erwachsenenalter bei. Neben diesen klassischen Folgen der IUGR finden sich Hinweise auf eine gestörte Entwick...

  16. Physikalische Eigenschaften künstlicher Harnsteine aus natürlichen Materialien (BON(N-STONES im Vergleich zu natürlichen und anderen künstlichen Harnsteinen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heimbach D

    2000-01-01

    Full Text Available Aus klinischer Sicht sind die bisher bekannten künstlichen Harnsteinmodelle aus artefiziellen Materialien (z. B. Gips für in vitro-Untersuchungen zur Lithotripsie ein Kompromiß. Für Experimente zur Chemolyse sind sie völlig ungeeignet, da sie humanen Nierensteinen nicht entsprechen. Das Ziel der vorliegenden Arbeit bestand darin, die physikalischen Eigenschaften von künstlichen Steinen aus natürlichen Steinmaterialien (BON(N-STONES mit natürlichen Harnsteinen gleicher chemischer Zusammensetzung zu vergleichen. Im einzelnen wurden künstliche Harnsteine aus Apatit, Struvit, Brushit, Zystin, Harnsäure und Kalziumoxalat systematisch untersucht. Die Dichte der Steine wurde gemäß dem Archimedischen Prinzip mit einem Pyknometer untersucht. Die Messung der Mikrohärte erfolgte mit einem Vickers-Stempel. Mittels einer Ultraschall-Puls-Transmissionstechnik wurden longitudinale und transversale Wellengeschwindigkeiten untersucht. Wellenimpedanzen sowie dynamische Module wurden errechnet. Die neuen künstlichen Steine (BON(N-STONES haben eine Kugelform und sind einheitlich bezüglich Durchmesser, Volumen und Gewicht, Dichte und Mikrohärte. Die akustischen Eigenschaften und dynamischen Module der BON(N-STONES sind insbesondere mit natürlichen Steinen aus Apatit, Struvit, Brushit und Harnsäure vergleichbar. Die Ergebnisse zeigen, daß die BON(N-STONES in bezug auf ihre physikalischen Eigenschaften mit Ausnahme von Zystin und Kalziumoxalat natürlichen Steinen gleicher chemischer Zusammensetzung weitgehend entsprechen. Sie sind geeignet, um standardisierte und reproduzierbare in vitro-Untersuchungen durchzuführen und substanzspezifische Informationen zu geben und können zur Qualitätskontrolle und für wissenschaftliche Experimente eingesetzt werden.

  17. Entwicklung eines Monitoringverfahrens auf pollenanalytischer Basis zur Charakterisierung ökologischer Einheiten im Bereich der südbrasilianischen Mata Atlântica und Rekonstruktion der Vegetationsgeschichte des Pró-Mata Gebietes

    OpenAIRE

    Ebner, Martin

    2005-01-01

    Bei dieser Arbeit wurden Pollenanalysen als Werkzeug zur Charakterisierung und Abgrenzung verschiedener ökologischer Einheiten der südlichen Mata Atlântica genutzt. Beziehungen zwischen Vegetation und Pollenspektren sollten zur Entwicklung eines Monitoringverfahrens dienen, mit dem zum einen rezente Raumpunkte ökologisch präzise eingeordnet und zum anderen Pollenspektren aus dem Fossilbericht bestimmten Ökotypen zugewiesen werden können. Zur Kalibrierung dieses Monitoringverfahrens wurde das ...

  18. SFB 528: Textile Bewehrungen zur Bautechnischen Verstärkung und Instandsetzung

    OpenAIRE

    Curbach, Manfred

    2005-01-01

    Durch die beanspruchungsgerechte Anordnung von Fasermaterialien wie Glas oder Carbon mit hervorragenden Trageigenschaften entstehen technische Textilien, die in eine Betonmatrix eingebracht werden können, so daß ein neuer, innovativer Verbundwerkstoff entsteht, der sowohl bei der Herstellung neuer Betonbauteile verwendet werden kann als auch für den Einsatz in der Instandsetzung und Verstärkung bestehender Bauwerke geeignet ist. Da die verwendeten Materialien im Gegensatz zum Stahl nicht korr...

  19. Beschreibung drei neuer endokrinologischer Syndrome

    OpenAIRE

    Krude, Heiko

    2004-01-01

    In den letzten fünf Jahren gelang es, drei neue genetische Krankheitsbilder aus dem Kreis der pädiatrischen Endokrinologie klinisch zu beschreiben und deren genetische Grundlage aufzuklären. Hierbei waren vor allem die klinischen Erscheinungsbilder ungewöhnlicher Patienten, die neben bekannten hormonellen Ausfällen durch assoziierte Defekte auffielen, für die gezielte Suche nach genetischen Defekten ausschlaggebend. In allen drei Fällen konnten die assoziierten Symptome durch den primären gen...

  20. X-ray microtomography, ultrasound and thermography for the characterization of defects in fiberglass and carbon fiber composite materials and elements; Roentgen-Mikrotomografie, Ultraschall und Thermographie fuer die Charakterisierung von Defekten in GFK- und CFK-Verbundwerkstoffen und -Elementen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brunner, Andreas J.; Jerjen, Iwan; Plamondon, Mathieu; Furrer, Roman; Neuenschwander, Juerg [EMPA Eidgenoessische Materialpruefungs- und Forschungsanstalt, Duebendorf (Switzerland)

    2015-07-01

    Glass and carbon fiber reinforced plastics (GRP or CFRP composites) may have different defects that arise on the one hand in the manufacturing process and on the other hand occur or propagate under quasi-static or oscillating mechanical load. The characterization of the nature, location and size of defects is important among other things for optimization of manufacturing processes, modeling of material or component behavior and for the estimation of the useful life of components or structures from GFK or CFK composites. The contribution shows selected examples of the application of X-ray microtomography, ultrasound and thermography for the characterization of defects in fiberglass or carbon fiber composite components. In ''thick'' laminates and complex shapes the X-ray method is particularly suitable. [German] Glas- und Kohlenstoff-faserverstaerkte Kunststoffe (GFK- bzw. CFK-Verbundwerkstoffe) koennen unterschiedliche Defekte ausweisen, die einerseits im Herstellungsprozess entstehen und sich andererseits bei der Nutzung unter quasistatischer oder schwingender mechanischer Belastung ausbilden oder sich ausbreiten. Die Charakterisierung der Art, der Lage und der Groesse der Defekte ist u.a. fuer Optimierung der Herstellungsprozesse, Modellierung des Werkstoff- oder Bauteilverhaltens sowie der Abschaetzung der Nutzungsdauer von Komponenten oder Strukturen aus GFK- oder CFK-Verbundwerkstoffen wichtig. Der Beitrag zeigt ausgewaehlte Beispiele der Anwendung von Roentgen-Mikrotomografie, Ultraschall und Thermographie zur Charakterisierung von Defekten in GFK- oder CFK-Verbundwerkstoff-Bauteilen. Bei ''dicken'' Laminaten und komplexen Geometrien ist das Roentgenverfahren besonders geeignet.

  1. Preparation and characterization of gold nanocrystals and nanomultilayer mirrors for X-ray diffraction experiments; Praeparation und Charakterisierung von Goldnanokristallen und Nanomultilayerspiegeln fuer Roentgenbeugungsexperimente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Slieh, Jawad

    2009-03-15

    description of the preparation of gold nano- and microcrystals. In the chapters seven and eight the results of the characterization of the gold nano- as well as microcrystals are considere. Especially hereby the influence of different preparation parameters on the crystal size as well as size distribution, the crystal shape, the crystal alignment relatively to the substrate as well as the contribution of the monocrystals is studied. In chapter nine the structure studies performed by means of TEM measurements on free gold crystals as well as Mo/Si nanomultilayer mirrors are presented. [German] Um Untersuchungen zur Dynamik von Proteinmolekuelen in ihrer natuerlichen Umgebung zu ermoeglichen, hat Sasaki in den letzten Jahren ein neues Roentgenbeugungsverfahren entwickelt. Bei diesem Verfahren, das Dynamical X-Ray-Tracking (DXT) genannt wird, findet die Beugung nicht direkt am Proteinmolekuel, sondern an einem starr an das Proteinmolekuel gebundenen Nanospiegel statt. Gemessen wird hierbei die zeitliche Veraenderung der Ausrichtung des Nanokristalls, die anhand der Lage der Laue-Beugungspunkte bestimmt wird. Anhand dieser Lageveraenderungen lassen sich dann wieder Aussagen ueber Strukturaenderungen des untersuchten Proteins mit einer hohen Ortsgenauigkeit in der Zeitdomaene herleiten. Die wissenschaftliche Zielsetzung dieser Arbeit ist der Aufbau eines DXT-Messplatzes sowie die Praeparation der benoetigten nanokristallinen roentgenbeugenden Proteinlabels einschliesslich deren Charakterisierung. Zunaechst wird ein kurzer Ueberblick ueber die Grundlagen der Roentgenstrahlung und deren Wechselwirkung mit Materie, insbesondere unter Beruecksichtigung von Roentgenbeugung an Kristallen, gegeben. Es werden die Messmethoden zur Bestimmung der Kristallausrichtung sowie der vertikalen und lateralen Kristallgroesse dargestellt. Im darauf folgenden Kapitel wird ein umfassender Ueberblick ueber die verschiedenen zur Herstellung und Charakterisierung von Goldkristallen verwendeten Geraete und

  2. The driver's role in the development of new infotainment- and driver-assistance systems in the car; Die Rolle des Fahrers bei der Entwicklung neuer Infotainment- und Fahrerassistenzsysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Christ, S.; Bauer, A. [Spiegel Institut Mannheim, Bruehl (Germany)

    2003-07-01

    In the following contribution we will stress the importance of including the driver in the development of new Infotainment- and Driver-Assistance Systems. The necessity to do so derives from ever increasing complexity of above systems as well as from growing cost pressure in the automotive industry. Furthermore, we will point out several possibilities including the driver in the development of above systems and illustrate them by practical examples. Finally, we will present methods with the help of which potential users can test future technology at an early design stage, where the engineer still disposes of a wide scope of design possibilities. (orig.) [German] Im folgenden Beitrag soll die Wichtigkeit der Einbeziehung des Fahrers in den Entwicklungsprozess neuer Infotainment- und Fahrerassistenzsysteme dargelegt und begruendet werden. Die Notwendigkeit hierzu leitet sich sowohl aus der zunehmenden Komplexitaet der Systeme sowie dem gewachsenen Kostendruck in der Automobilindustrie ab. Weiter werden unterschiedliche Moeglichkeiten der Integration des Fahrers in den Entwicklungsprozess vorgestellt und durch Fallbeispiele aus der Praxis verdeutlicht. Im letzten Teil werden Verfahren aufgezeigt, mit deren Hilfe zukuenftige Technik von potenziellen Nutzern zu einem Zeitpunkt getestet werden kann, zu dem der Entwickler noch weiten Gestaltungsspielraum besitzt. (orig.)

  3. Polyurethane prepolymers for immobilisation of living cells and enzymes. Development of immobilising procedures and characterisation of biocatalysts; Polyurethan-Praepolymere zur Immobilisierung von lebenden Zellen und Enzymen. Entwicklung von Immobilisierungsverfahren und Charakterisierung der Biokatalysatoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beyersdorf, J.

    1992-06-26

    Due to their great chemical and mechanical stability polyurethane materials are used among other purposes for the preparation of immobilised substrates. A method is described by which cell-charged hydrolgel pearls of, e.g., calcium alginate are obtained and coated with a polymethane layer. The suitability of this method for producing biocatalysts was examined. In these tests microbe-catalysed reactions such as the production of ethanol by baker`s yeast fed on glucose were studied. (VT) [Deutsch] Polyurethan-Materialien werden aufgrund ihrer hohen chemischen und mechanischen Stabilitaet unter anderem in der Herstellung von Immobilisaten verwendet. Im beschriebenen Verfahren werden zellbeladene Hydrogelperlen z.B. aus Calciumalginat hergestellt und mit Polyurethanschicht ueberzogen. Die Eignung zur Herstellung von Biokatalysatoren wurde untersucht. Fuer diese Tests wurden durch Mikroorganismen katalysierte Reaktionen - wie Ethanolbildung aus Glucose mit Baeckerhefe - betrachtet. (UT)

  4. Photocatalytic hydrogen production on SOLECTRO {sup registered} titanium dioxide layers. Development and characterization of an efficient catalyst; Photokatalytische Wasserstoffgewinnung an SOLECTRO {sup registered} -Titandioxidschichten. Entwicklung und Charakterisierung eines geeigneten Katalysators

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saborowski, Sarah

    2010-03-03

    A catalyst for photocatalytic hydrogen production from methanol and water was developed on the basis of SOLECTRO {sup registered} titanium dioxide layers. A test facility was constructed in which several modified catalysts could be tested for this reaction. Detailed characterization of the electronic and optical characteristics of these catalysts made it possible to gain deeper insight into the processes involved in the reaction. (orig.) [German] Auf Basis der SOLECTRO {sup registered} -TiO{sub 2} -Schichten wurde ein Katalysator fuer die photokatalytische Wasserstoffdarstellung aus Methanol und Wasser entwickelt. Der Aufbau einer geeigneten Versuchsanlage ermoeglichte es, verschieden modifizierte Katalysatoren fuer diese Reaktion zu testen. Durch die ausfuehrliche Charakterisierung insbesondere der elektronischen und optischen Eigenschaften dieser Katalysatoren konnten vertiefende Erkenntnisse zu den waehrend der Reaktion ablaufenden Prozessen gewonnen werden. (orig.)

  5. Characterisation of an airblast sputtering unit - verification of numeric simulations using an adapted phase doppler droplet measuring technique; Charakterisierung eines Airblastzerstaeubers - Bestaetigung numerischer Simulationen mit einem angepassten Phasen-Doppler-Tropfenmessverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Willmann, M.

    1999-07-01

    Two-phase flows were investigated in high-pressure conditions in order to assess the influence of pressure and temperature on spray jet dispersion in so-called airblast sputtering units, whose function is described. The project was to contribute to improved characterisation and better understanding of spray jets. New methods of measurement and calculation were employed that provide more comprehensive and accurate data on two-phase flows. [German] In der vorliegenden Arbeit sollen Zweiphasenstroemungen unter Hochdruckbedingungen untersucht werden, um den Einfluss von Druck und Temperatur auf die Spruehstrahl-Ausbreitung unter Verwendung von sogenannten Airblast-Zerstaeubern aufzuzeigen. Diese Zerstaeuberbauart wird derzeit typischerweise in Gasturbinen eingesetzt, ihre Funktionsweise wird in einem Kapitel der Arbeit dargestellt. Mit der vorliegenden Arbeit wird ein wesentlicher Beitrag zur verbesserten Charakterisierung und zum erweiterten Verstaendnis von Spruehstrahlen, insbesondere unter Einsatz von Airblast-Zerstaeubern geschaffen. Dabei werden sowohl im messtechnischen Bereich wie auch auf numerischer Seite neue Methoden vorgestellt, die eine wesentlich umfassendere und genauere Darstellung von Zweiphasenstroemungen erlauben. Der Einsatz dieser erweiterten Methoden an der Stroemung eines Modellairblastzerstaeubers zeigt wichtige Effekte bei der Tropfenausbreitung und -verdunstung auf. Die Arbeit ist dabei in drei Teilbereiche gegliedert. In einem messtechnisch ausgerichteten Teil werden die neuen, erweiterten Ansaetze zur Auslegung des Phasen-Doppler Verfahrens vorgestellt und damit die Grundlagen zur experimentellen Charakterisierung eines Spruehstrahls geschaffen. In zweiten Teil erfolgt die Darstellung der verwendeten numerischen Methoden. Im dritten Teil werden schliesslich die Resultate experimenteller wie numerischer Untersuchungen parallel eingesetzt, um die physikalischen Phaenomene im Spruehstrahl eines Airblastzerstaeubers darzustellen und damit die

  6. Light-sensitive polymeric nanoparticles based on photo-cleavable chromophores

    OpenAIRE

    Klinger, Daniel

    2011-01-01

    Der Fokus dieser Arbeit liegt in dem Design, der Synthese und der Charakterisierung neuartiger photosensitiver Mikrogele und Nanopartikel als potentielle Materialien für Beladungs- und Freisetzungsanwendungen. Zur Realisierung dieses Konzepts wurden verschiedene Ansätze untersucht.Es wurden neuartige niedermolekulare lichtspaltbare Vernetzermoleküle auf der Basis von o-Nitrobenzylderivaten synthetisiert, charakterisiert und zur Herstellung von photosensitiven PMMA und PHEMA Mikrogelen verwend...

  7. Nanomechanische Eigenschaften hierarchischer Strukturen

    OpenAIRE

    Franke, Oliver

    2009-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden Knochen und Knorpel sowie der Übergang zwischen diesen beiden biologischen Materialien untersucht. Eine Untersuchung der mechanischen Eigenschaften ist aus zweierlei Gründen von Interesse. Einerseits können die gewonnenen Daten in einer Materialdatenbank hinterlegt werden und somit als Inspiration für technische Werkstoffe genutzt werden. Zudem bietet die mechanische Charakterisierung eine zusätzliche Möglichkeit Reparaturgewebe zu charakterisieren. Dadurch k...

  8. OPQS – optische Prozess- und Qualitäts-Sensorik

    OpenAIRE

    Löhmannsröben, Hans-Gerd; Kantor, Zoltan; Kumke, Michael U.; Schmälzlin, Elmar; Reich, Oliver

    2007-01-01

    Im vorliegenden Beitrag wird an Hand dreier Beispiele der Einsatz von optischer Sensorik zur Produktcharakterisierung dargestellt, nämlich Untersuchungen zum O2-Gehalt in Fruchtsäften, zur Isotopiesignatur von CO2 in Mineralwässern und zu Lichtstreueigenschaften eines Sonnenschutzmittels. Inhalt: Bestimmung von O2 mit Lumineszenzsonden Isotopenselektive Bestimmung von CO2 mit TDLAS Optische Charakterisierung stark streuender Materialien mit Photonendichtewellen

  9. Zinc oxide for spintronic applications. Sol-gel processes and characterization; Zinkoxid fuer spintronische Anwendungen. Sol-Gel-Prozesse und Charakterisierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knies, Christoph

    2009-06-15

    results of these measurements seem however to underly a statistical distribution and let no correlation with the specific doping of each sample to be recognized. In order to study the influence of the doping on the charge carriers magnetotransport experiments were performed. Again and correspondingly to the results of the MCD and ESR studies no hints on a ferromagnetic order could be found. Instead the behaviour observed in the experiments can be explained by the formation of a common disturbance band of flat donor and Co level. [German] Seit dem Jahr 1999 veroeffentlichte theoretische Modelle sagen fuer Systeme auf Basis von Cobalt-dotiertem Zinkoxid die Bildung einer ferromagnetischen Ordnung mit Curie-Temperaturen oberhalb der Raumtemperatur voraus. Wesentliche Bedingung fuer das Auftreten der ferromagnetischen Wechselwirkung ist das Vorhandensein von zusaetzlichen Ladungstraegern, die mit den d-Zustaenden des Cobalts wechselwirken. Das Ziel dieser Arbeit stellt die Herstellung von Cobalt-dotierten Zinkoxid-Duennschichten mit Hilfe des Tauchbeschichtungsverfahrens, die Charakterisierung der Eigenschaften des Materials sowie die Untersuchung der durch zusaetzliche Dotierung mit flachen Donatoren entstehenden Effekte auf die magnetischen Eigenschaften und den Ladungstraegertransport dar. Die strukturellen Charakterisierung mittels Roentgendiffraktometrie weist auf ein einphasiges nanokristallines Wachstum des ZnO in Wurtzitstruktur bei einer mittleren Teilchengroesse zwischen 20 und 30 nm hin. Cobalt-basierte Fremdphasen koennen fuer Dotierkonzentrationen oberhalb von 20 % beobachtet werden. Optische und Magnetresonanz-Untersuchungen lassen keinen Zweifel am Einbau des Co im 2+ Ladungszustand auf dem Gitterplatz des Zinks in 3d{sup 7} Konfiguration. In Messungen der optischen Absorption und des magnetischen Zirkulardichroismus (MCD) sind die internen Kristallfelduebergaenge des Co{sup 2+} im sichtbaren und zusaetzlich im nahen infraroten Spektralbereich zu beobachten

  10. Development of new heterogeneous catalysts for the decomposition of methanol into hydrogen and carbon monoxide applying high throughput methods; Entwicklung neuer heterogener Katalysatoren zur Spaltung von Methanol in Wasserstoff und Kohlenmonoxid mittels Hochdurchsatz-Methoden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weiss, Torsten

    2008-07-11

    The topic of this thesis has been the development of new heterogeneous catalysts for the decomposition of methanol into hydrogen and carbon monoxide. As an important constraint here, the content of noble metals of the catalysts should be as low as possible. High-throughput-methods were applied in some of the syntheses and experiments to accelerate the development, as, for example, the use of liquid based sol-gel syntheses and the examination of catalyst libraries by spatial resolution gas chromatography. This screening technique allowed to test up to 207 different substances during one single experiment. Then, different combinatorial strategies were applied. First, these methods led to a highly active and stable catalyst in the ternary system of Cu-Ni-Zn, which showed high conversion and selectivity comparable to an industrial reference catalyst. Its activity during an 18 hour long term run was constant in contrast to the reference. Second, an additional approach starting from a broader variety of elements led to a Ce- Ru- and to a Cr-Ru-catalyst. Both of them were highly active in short term experiments, but lost their outstanding performances during long term runs. (orig.) [German] Die vorliegende Arbeit befasste sich mit der Entwicklung neuer heterogener Katalysatoren fuer die Spaltung von Methanol zu Wasserstoff und Kohlenmonoxid, die einen moeglichst geringen Gehalt an Edelmetallen aufweisen sollten. Um diesen Prozess zu beschleunigen, wurden in einem Teil der Synthesen und Experimente Hochdurchsatzmethoden verwendet. Neben der Roboter gestuetzten Sol-Gel-Synthese umfasste dies die Untersuchung von Katalysatorbibliotheken mittels ortsaufgeloester Gaschromatographie, die es ermoeglichte, in einem Experiment bis zu 207 verschiedene Substanzen auf ihre katalytische Aktivitaet zu testen. Unter Anwendung verschiedener kombinatorischer Strategien wurde zunaechst ein sehr aktiver und stabiler Katalysator im ternaeren Cu-Ni-Zn-System entdeckt. Neben Umsaetzen und

  11. In-vitro- und In-vivo-Untersuchungen zur Biofunktionalisierung von Knochenersatzmaterialien

    OpenAIRE

    Ponader, Sabine

    2009-01-01

    Der Ersatz großer Knochendefekte ist ein bisher noch ungelöstes Problem. Komplikationen bei der Gewinnung und die begrenzte Verfügbarkeit autologen Knochens sowie die Gefahr der Übertragung von Krankheitserregern beim Ein-satz allogener und xenogener Produkte fördern die Entwicklung immer neuer synthetischer Knochenersatzmaterialien. Kostengünstige biokompatible Materi-alien sind dabei von steigendem Interesse. Immer neue Variationen hinsichtlich Materialzusammensetzung und neueste Herstellun...

  12. Molekularbiologische und biochemische Untersuchungen zur Biosynthese von Novobiocin in Streptomyces spheroides NCIMB 11891

    OpenAIRE

    Steffensky, Marion

    2000-01-01

    Das Aminocumarin-Antibiotikum Novobiocin gehört zur Gruppe der DNA-Gyrase-Inhibitoren und wird durch Streptomyces spheroides produziert. In den Vereinigten Staaten ist Novobiocin (Albamycin®, Pharmacia & Upjohn) als Antibiotikum zur Behandlung von Infektionen mit multiresistenten, Gram-positiven Bakterien zugelassen. Die Erforschung der Novobiocin-Biosynthese auf molekularbiologischer Ebene und die Charakterisierung der beteiligten Enzyme könnte ein nützliches Mittel zur Entwicklung neuer ant...

  13. Pädagogik als Kulturwissenschaft. Programmatische Überlegungen zum Status der Allgemeinen Erziehungswissenschaft

    OpenAIRE

    Wimmer, Michael

    2002-01-01

    Ausgehend von einer schlaglichtartigen Charakterisierung gegenwärtiger Transformationsprozesse, die nicht nur zu grundlegenden Wandlungen in den gesellschaftlichen Verhältnissen und im kulturellen Selbstverständnis geführt haben, sondern auch die Prämissen ihrer begrifflichen Identifizierbarkeit und einer reflexiven Selbstvergewisserung erschüttern, wird die interne Situation der Erziehungswissenschaft skizziert, die sich ebenfalls dilemmatisch darstellt. Denn zum einen haben neuere Theorieen...

  14. Recording and radiological analysis of residues containing NORM materials from earlier activities including modelling of typical industrial residues. Pt. 4a. Orientational radiological studies on residues of coal mining activities. July 2005; Erfassung und radiologische Bewertung von Hinterlassenschaften mit NORM-Materialien aus frueheren Taetigkeiten und Arbeiten einschliesslich der modellhaften Untersuchung branchentypischer Rueckstaende. T. 4a. Orientierende radiologische Untersuchungen an bergbaulichen Hinterlassenschaften der Steinkohle-Gewinnung. Juli 2005

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiegand, Jens [Wuerzburg Univ. (Germany). Inst. fuer Geologie; Leopold, Karsten [Duisburg-Essen Univ. (Germany). Fachbereich Biologie und Geographie; Reichelt, Andreas

    2007-07-01

    Natural radionuclides are part of the human environment and of the raw materials used by humans. They can accumulate in residues of industrial processes, resulting in so-called NORM residues (NORM: naturally occuring radioactive material). The amended Radiation Protection Ordinance of 2001 /StrlSchV 2001/ contains guidelines for population protection. But there are also NORM residues that date back to the time before the coming into force of these legal regulations. The investigation was to provide a basis for assessing the risks resulting from NORM residues of the time before 2001. (orig.) [German] Natuerliche Radionuklide sind fester Bestandteil der Umwelt des Menschen sowie der von ihnen genutzten Rohstoffe. Durch technische Prozesse koennen sie in Rueckstaenden angereichert werden und bei deren Entsorgung zu sog. NORM-Hinterlassenschaften (NORM: naturally occuring radioactive material) fuehren. Der Schutz der Bevoelkerung vor gesundheitsgefaehrdenden Einfluessen durch diese Stoffe ist in der novellierten Strahlenschutzverordnung von 2001 /StrlSchV 2001/ geregelt. Jedoch gibt es auch NORM-Materialien aus der Zeit vor Inkrafttreten dieser gesetzlichen Regelungen, sog. NORM-Hinterlassenschaften. Ziel des vorliegenden Vorhabens ist es, eine Grundlage zur Abschaetzung von Risiken zu schaffen, die aus NORM-Hinterlassenschaften aus der Zeit vor dem Jahr 2001 resultieren. (orig.)

  15. Solarzellen aus Folien-Silizium: Neue Materialien der Photovoltaik

    Science.gov (United States)

    Hahn, Giso

    2004-01-01

    Die Photovoltaik wird auf absehbare Zeit vor allem kristallines Silizium als Baumaterial nutzen, mit Tendenz zu billigeren, multikristallinen Wafern. Allerdings werden heutige Wafer aus großen Silizium-Blöcken gesägt, was viel Material verpulvert. Das treibt den Anteil des Wafers an den Gesamtkosten des Solarmoduls auf 50% hoch. Folien-Silizium nutzt dagegen durch eine andere Herstellungstechnik das Material viel besser aus und senkt so die Waferkosten erheblich. Im Wirkungsgrad können Solarzellen aus Folien-Silizium schon fast mit herkömmlichen Zellen konkurrieren. Ein weiterer Vorteil von Folien-Silizium: Es kann relativ problemlos in die Produktionslinien heutiger Solarzellen aus kristallinem Silizium eingegliedert werden. Allerdings sind die attraktivsten Herstellungsverfahren noch nicht serienreif.

  16. Identifizierung neuer Dengue Virus Typ-2 Proteaseinhibitoren

    OpenAIRE

    Snitko, Mariya

    2015-01-01

    Weltweit leben ca. 2,5 Mrd. Menschen im Dengue Virus Verbreitungsgebiet. Dengue Virus Infektionen führen zum Dengue Fieber und können bei Re-Infektionen mit anderen Serotypen das sog. Dengue Schocksyndrom mit einer Letalität von 10% verursachen. Momentan stehen jedoch weder Impfstoffe noch antivirale Substanzen zur Verfügung. In der vorliegenden Arbeit sollten DENV2-Proteaseinhibitoren entwickelt werden. Dazu wurde ein in vitro DENV Proteasetest etabliert, für den die DENV Protease i...

  17. Empathie in der Psychotherapie aus neuer Perspektive

    OpenAIRE

    Staemmler, Frank-M.

    2009-01-01

    Die traditionellen Empathiekonzepte (z. B. Rogers, Kohut), die in der Psychotherapie bis heute maßgebend sind, werden einer gründlichen Überprüfung unterzogen. Dabei ergeben sich drei wesentliche Kritikpunkte: (1) Empathische Vorgänge in der Psychotherapie werden als einseitige Prozesse verstanden; der Therapeut fühlt sich in die Klientin ein, nicht auch umgekehrt. (2) Empathie wird in Cartesianischer Tradition schwerpunktmäßig als kognitive Leistung gesehen; ein körperloser Ge...

  18. Characterization of radioiodine therapy failures in Graves' disease; Charakterisierung von Therapieversagern bei der Radioiodtherapie des Morbus Basedow ohne simultane Thyreostase

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sabri, O.; Zimny, M.; Schreckenberger, M.; Reinartz, P.; Nowak, B.; Ostwald, E.; Schaefer, W.; Block, S.; Setani, K.; Buell, U. [Klinik fuer Nuklearmedizin der RWTH Aachen (Germany)

    2001-02-01

    Charakterisierung von Therapieversagern bei der Radioiodtherapie (RIT) des Morbus Basedow (MB) ohne simultane Thyreostase. Methode: Bei 226 Patienten mit gesichertem MB wurden 686,8 {+-} 376,4 MBq lod-131 oral zur Ablation der Schilddruese oppliziert. Die Zieldosis betrug 250 Gy. Bei allen Patienten erfolgte ein Follow-Up ueber 6 Monate. Therapieversager wurden mit Erfolgen bezueglich moeglicher Einflussgroessen, wie initiales Schilddruesenvolumen (SDVol), SD-Funktion, Aktivitaet des Immunprozesses (anhand von TRAK), I-131-Uptake, effektive Halbwertszeit, erzielte Therapiedosis, Alter und Geschlecht, verglichen. Ergebnisse: Von 226 Patienten konnten insgesamt 212 (93,8%) erfolgreich therapiert werden, bei 14 (6,2%) trot innerhalb von 6 Monaten ein Hyperthyreoserezidiv auf, sodass eine zweite RIT erforderlich wurde. Bei 67 zum Zeitpunkt der RIT hyperthyreoten Patienten konnte ebenfalls eine Erfolgsrate von 92,5% (62/67) erzielt werden. Im Vergleich zu den erfolgreich behandelten Patienten wurde bei den 14 Therapieversagern eine signifikant geringere Therapiedosis erzielt (223,8 {+-} 76,6 Gy vs. 285,2 {+-} 82,1 Gy, p <0,005), es fanden sich jedoch keine signifikanten Unterschiede bezueglich Alter, SDVol, SD-Funktion oder TRAK (alle p >0,2). Bei n = 8 Versagem wurde eine Therapiedosis <200 Gy und bei n = 1 eine Dosis <250 Gy erzielt, jedoch erreichten 5 der Versager eine Therapiedosis von >250 Gy. Eine stufenweise logistische Regression zeigte nur die erreichte Therapiedosis als signifikanten Einflussfaktor auf den Therapieerfolg auf (p <0,005), jedoch keinen Einfluss von SDVol, SD-Funktion, TRAK, Alter (alle p >0,2) oder Geschlecht (p = 0,13). Eine Vierfeldertestung ergab keinen signifikanten Einfluss des Geschlechtes auf die Erfolgsraten (Versager/Erfolge: maennlich 1/36, weiblich 13/176, p = 0,48). Schlussfolgerung: Mit Ausnahme der Energiedosis konnten keine anderen signifikanten Einflussgroessen auf die Erfolgsraten der RIT des MB ohne simultane Thyreostase identifiziert werden

  19. Entwicklung und Charakterisierung neuartiger Hochleistungssiliziumsolarzellen

    OpenAIRE

    Terheiden, Barbara

    2003-01-01

    High efficiency silicon solar cells generally require sophisticated and complex processing sequences. The key features of such solar cells are: a silicon dioxide for surface passivation, front side texture, local rear contacts, a low front contact coverage ratio and a large minority carrier lifetime. Within this work novel high efficiency silicon solar cell concepts were developed and characterised. These allow an efficiency improvement and/or a simplification of the solar cell processing com...

  20. Charakterisierung des Burkholderia cenocepacia Aquaglyceroporins

    OpenAIRE

    Wree, Dorothea

    2010-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde ein Aquaglyceroporin des Krankenhausproblemkeims Burkholderia cenocepacia, BccGlpF, charakterisiert. Unter besonderer Beobachtung stand die Struktur-Funktionsbeziehung der eigentlich kochkonservierten NPA-Motive.

  1. Charakterisierung der Biodegradation von Silikonmammaimplantaten

    OpenAIRE

    Janke, Andrea

    2009-01-01

    Focal point of plastic-aesthetic operations is the cosmetic correction of the female breast with silicone implants. Main part of them are breast augmentations. Beside the common public interest is the use of silicone imlants in reconstructive plastic intervention and tumor aftercare. The implant material silicone, considered as inert material for lots of years, causes problems and its degradation could not be explained sufficently up to now. Implantation of a silicone implant can cause the fo...

  2. Biokompatible Implantate und Neuentwicklungen in der Gynäkologie

    Science.gov (United States)

    Jacobs, Volker R.; Kiechle, Marion

    Für den Einsatz in der Gynäkologie stehen heute eine Vielzahl unterschiedlicher, biokompatibler Materialien und Implantate zur Verfügung. Auf eine Auswahl soll hier näher eingegangen werden, die die verschiedenen Materialien und Bauweisen repräsentieren. So sind Brustimplantate seit fast vier Jahrzehnten im Gebrauch für die Brustvergrösserung und den Brustwiederaufbau. Material, Bauweisen und medizinische Aspekte einschliesslich der kontroversen Diskussion um Silikon werden im folgenden erläutert. Neuere Entwicklungen von Verhütungstechniken für permanente Sterilisation wie den Filshie ClipTM für transabdominalen und den STOPTM für intraluminalen Verschluss der Eileiter oder die intrauterin plazierte Hormonspirale MirenaTM für zeitlich begrenzte Verhütung werden beschrieben. Eine neue Perspektive zur Verhinderung postoperativer intraabdominaler Adhäsionen stellt Spray-GelTM, ein Zweikomponenten Hydrogel aus Polyethylenglykol, dar.

  3. Eine funktionsbasierte Analyse der Technologierelevanz von Nanotechnologie in der Produktplanung

    OpenAIRE

    Heubach, Daniel

    2009-01-01

    Die Nanotechnologie bietet ein großes Innovationspotenzial durch die Schaffung neuer Funktionalitäten von Materialien und Strukturen durch deren gezielte und spezifische Gestaltung im nm-Bereich. Aufgrund der Universalität und Kombinationsmöglichkeit der funktionalen Nanomaterialien eröffnen sich vielfältige Anwendungsmöglichkeiten. In der Praxis kann jedoch eine Lücke zwischen Nanotechnologie und den möglichen Anwendung identifiziert werden. Nanotechnologische Lösungsansätze sind auf Anwendu...

  4. Reduktive Synthese zu neuartigen cyclischen und acyclischen Borverbindungen

    OpenAIRE

    Claes, Christina

    2016-01-01

    Ein Teil der hier vorliegenden Arbeit beschäftigte sich mit der Synthese und Charakterisierung neuer Boran-Addukte. Dabei wurden neben den NHCs IMe und IMeMe die Phosphane PEt3 und PMe3 als stabilisierende Lewisbasen eingesetzt. Neben dem Liganden wurde auch der borgebundene organische Rest variiert (Phenyl und n-Butyl), um deren Einfluss auf die Eigenschaften der Addukte zu untersuchen. Die NHC-stabilisierten Monoborane IMe∙B(nBu)Cl2 (99) und IMeMe∙B(Ph)Cl2 (100) konnten in guten Ausbeuten i...

  5. Klonierung feliner Fibrosarkomzelllinien und deren zytogenetische Charakterisierung

    OpenAIRE

    Wasieri, Jasmin

    2009-01-01

    1. Ziel der vorliegenden Arbeit war es, etablierte Zelllinien von felinen Fibrosarkomen auf ihre Klonierbarkeit zu untersuchen und sie anschließend zytogenetisch zu charakterisieren. Anhand von zellbiologischen und immunzytologischen Methoden wurde das Auftreten numerischer Chromosomen- und Zentrosomenaberrationen analysiert. Als gesunde Vergleichszelllinie dienten Hautfibroblasten eines jungen Katzenfetus, die in vitro eine schnelle Zellproliferation und ein gutes Zellwachstum zeigten. ...

  6. Charakterisierung von humanen Satellitenzellen und deren Proliferationseigenschaften

    OpenAIRE

    Gloy, Sina

    2012-01-01

    Satellite cells guarantee the regeneration of skeletal muscle until old age. They are genuine muscle stem cells that are localized in a characteristic anatomic localization between basal lamina and sarkolemma of each muscle fiber. On protein level they are characterized by their expression of the transcription factor Pax7 and different other markers like c-Met and CXCR4. Most of our knowledge is based on studies with mouse models. Due to their availability and remarkable capacity to regen...

  7. Lichtinduzierte Generierung und Charakterisierung optischer Anisotropie

    OpenAIRE

    Jung, Carl Christoph

    2005-01-01

    Eine Nutzung der optischen Anisotropie dünner Schichten ist vor allem für die Displaytechnologie, die optische Datenspeicherung und für optische Sicherheitselemente von hoher Bedeutung. Diese Doktorarbeit befasst sich mit theoretischen und experimentellen Untersuchung von dreidimensionaler Anisotropie und dabei insbesondere mit der Untersuchung von lichtinduzierter dreidimensionaler Anisotropie in organischen dünnen Polymer-Schichten. Die gewonnenen Erkentnisse und entwickelten Methoden könne...

  8. Biochemische und physiologische Charakterisierung des pflanzlichen Purinabbaus

    OpenAIRE

    Werner, Andrea

    2013-01-01

    Plant growth is often limited by nitrogen availability in the soil. Not only do plants depend on efficient nitrogen uptake, they also require effective means to internally redistribute nitrogen during every stage of development. The purine degradation pathway contributes to this nitrogen recycling in plants. In tropical legumes it is also of central importance to the plants’ nitrogen supply under nitrogen-fixing conditions. This is the first time that the complete ureide degradation pathway h...

  9. Charakterisierung der Double Chooz–Photomultiplier

    OpenAIRE

    Huth, L.

    2012-01-01

    The Double Chooz (DC) experiment is a reactor electron anti-neutrino oscillation experiment, which is located in France. The main goal of DC is to measure the last unknown neutrino mixing angle θ13 of the transformation matrix UPNMS using electron anti-neutrinos, produced by two identical nuclear reactors. The detection of an electron anti-neutrino takes place via light emission produced in the inverse β-decay. This light is detected by photomultipliers. The electronics in the base of the pho...

  10. Funktionelle und strukturelle Charakterisierung bakterieller Peptidsynthetasen

    OpenAIRE

    Symmank, Hanka

    2010-01-01

    Due to their modular organization nonribosomal peptide synthetases (NRPS) offer a most promising target for the directed engineering of new bioactive compounds. However, the ignoring of interdomain interactions led to many failures in former module swapping experiments. Therefore this work was focussed on the systematic evaluation of possible recombination sites on their impact on distinct enzymatic functions to provide the required instruments for the biocombinatorial reorganization of NRPS....

  11. Hydraulische Charakterisierung eines urbanen Karstgrundwasserleiters mit Pumpversuchen

    Science.gov (United States)

    Spitzberg, Stefan; Ufrecht, Wolfgang

    2014-03-01

    Quantitatively defining the characteristics of groundwater flow in karst aquifers is still a difficult challenge, which requires the application of different methods and approaches, of which hydraulic tests are just one. Computer based acquisition of field data and the development of advanced evaluation methods have led to huge improvements in hydraulic testing and interpretation. However, although the so called diagnostic plot is particularly suited to gain detailed information of involved karst subsystems, these improvements have been scarcely reflected in the analysis of pumping tests in karst aquifers up to now. Against this background a systematic analysis of pumping tests from the Upper Muschelkalk in the urban area of Stuttgart was performed considering the 1st derivative of pressure with respect to time. The insights gained demonstrate the power of the diagnostic plot especially when interpreting pumping well data from karst aquifers.

  12. Molekulare Charakterisierung von Kieselalgen-Plastiden

    OpenAIRE

    Gruber, Ansgar

    2008-01-01

    Diatoms are photoautotrophic, unicellular organisms, found in many aquatic habitats. Diatom plastids most likely evolved by secondary endocytobiosis, the uptake of a eukaryotic alga into another eukaryotic host cell and the subsequent evolutionary reduction and specialisation of this endosymbiont to a cell organelle. Diatom plastids differ from plastids of higher plants in many characteristics, e.g. they are surrounded by four (instead of two) membranes.Plastids and mitochondria contain indep...

  13. Charakterisierung des Pyrophosphatmetabolismus bei Pseudoxanthoma elasticum

    OpenAIRE

    Dabisch-Ruthe, Mareike

    2014-01-01

    Pseudoxanthoma elasticum (PXE) ist eine autosomal rezessive Erkrankung des Bindegewebes, welche durch progressive Kalzifizierung und Fragmentierung der elastischen Fasern in der Haut, der Bruchmembran des Auges sowie der Gefäßwände charakterisiert ist. Ursächlich für PXE sind Mutationen im ATP-Bindungskassettentransporter-Protein 6 (ABCC6). Ein Zusammenhang zwischen ABCC6 und der Matrixkalzifizierung konnte bis heute nicht hergestellt werden. Insbesondere ist die Bedeutung von Pyrophosphat (P...

  14. Photophysikalische Charakterisierung von Fluoreszenzmarkern insbesondere von Fluoreszenzproteinen

    OpenAIRE

    Auerbach, Dagmar

    2015-01-01

    Die komplette Aufklärung der Vorgänge in Zellen ist von besonderer Bedeutung, da nur durch die gesamte Kenntnis dieser Mechanismen ein Nutzen im Bereich des Wirkstoffdesigns und des Wirkstofftransportes möglich ist. Für weitere Erkenntnisse im Bereich der Fluoreszenzmarker, und im Speziellen der Fluoreszenzproteine, werden in dieser Arbeit Cumarin-basierte Fluoreszenzmarker an Aminosäuren und Peptiden sowie Fluoreszenzproteine charakterisiert. Cumarin-basierte Farbstoffe sind extrinsische Mar...

  15. Molekulare Charakterisierung neuartiger Biokatalysatoren aus Basidiomyceten

    OpenAIRE

    Riemer, Stephanie Johanna Luise

    2010-01-01

    Basidiomyceten als die am höchsten entwickelten Pilze stellen aufgrund ihrer komplexen Ausstattung an intra- und extrazellulären Enzymen wertvolle Werkzeuge für die Lebensmittelbiotechnologie dar. Da das stark viskositätserhöhende beta-1,3-1,6-D-Glucan Cinerean die Herstellung von Säften und Weinen erschwert, wurden 29 Basidiomyceten in einem Screeningverfahren mit Cinerean als Induktor auf beta-Glucanaseaktivität untersucht. 19 von ihnen zeigten potentielle beta-Glucanaseaktivität, die mit H...

  16. Entwicklung neuer chiraler Ruthenium-Metathese(prä)katalysatoren

    OpenAIRE

    Kannenberg, Axel

    2012-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde ein effizienter Zugang zu Imidazoliniumsalzen als Vorläufer für neuartige enantiomerenreine N heterocyclische Carben Liganden (NHC) auf Tetrahydrochinolinbasis entwickelt. Das Verfahren wurde erfolgreich zur Synthese von vier NHC Vorläufern angewendet. Des Weiteren wurden zwei Imidazoliniumsalze mit einem Indolingerüst unter optimierten Bedingungen dargestellt. Alle Ligandenvorläufer zeichnen sich durch ein neuartiges Konzept zur Installation der chiral...

  17. Neuer Nationalismus und Xenophobie in Afrika – Eine neue Tendenz?

    OpenAIRE

    Norbert Kersting

    2009-01-01

    Introduction to the Featured Topic ";New Nationalism and Xenophobia in Africa";, Africa Spectrum, Vol. 44, No. 1 (2009) Einführung in den Themenschwerpunkt "New Nationalism and Xenophobia in Africa" in Heft 1, Jahrgang 44 (2009) der Zeitschrift "Africa Spectrum".

  18. Drosophila suzukii: ein neuer Schädling im Weichobstanbau

    OpenAIRE

    Daniel, Claudia

    2012-01-01

    Die Kirschessigfliege Drosophila suzukii wurde 2008 nach Europa eingeschleppt. Im Mittelmeerraum wurden 2011 starke Schäden vermeldet. In diesem Jahr ist mit Schäden auch nördlich der Alpen zu rechnen. Die Fliegen befallen alles Weichobst (Beeren, Kirschen, Trauben), sowie viele wilde Pflanzen. In diesem Jahr sollten alle sensiblen Kulturen mit Apfelessig-Fallen überwacht werden. Zur Befallsvorbeugung werden der Einsatz von engmaschigen Netzen (0.8 mm), sowie eine frühzeitige, vollständige Er...

  19. Bemerkenswerte neuere Pflanzenfunde in Südwest-Niedersachsen

    OpenAIRE

    Feder, Jürgen

    2010-01-01

    Bemerkenswerte Funde von Gefäßpflanzen aus den Jahren 1998-1999 werden mitgeteilt als Ergänzung zur Flora von Weber (1995). Die Untersuchungen beziehen sich auf Teile der Stadt und des Landkreises Osnabrück sowie auf nördlich angrenzende Bereiche. Insgesamt 22 zumTeilwohl neuerdings eingeschleppte Arten werden erstmals für die betreffendenGebiete nachgewiesen, beispielsweise Arabis glabra, Eragrostis minor, Gagea lutea, Gagea spathacea, Geranium pyrenaicum, Myrrhis odorata, Rudbeckia laciniat...

  20. Evolutionstheorie als Geschichtstheorie - Ein neuer Ansatz historischer Institutionenforschung

    Science.gov (United States)

    Patzelt, Werner J.

    Werden und Vergehen kennzeichnen die Natur. Dass Einzelwesen geboren werden, reifen, altern und sterben, lernen schon Kinder. Dass auch Arten, einschließlich der des Menschen, entstehen und vergehen, gerät während der Schulzeit ins Blickfeld. Erwachsene begreifen dann, dass Individuen gleichsam die Träger und "Realisatoren“ des Bauplans einer Art sind: Als solche werden sie gezeugt, als solche tragen sie ihre Art während der eigenen Lebensspanne, als solche geben viele den ihnen eingeschriebenen Bauplan an Nachfolger weiter, und all dies leistend wirken Einzelwesen wie "Durchlaufposten“ ihrer Art. Diese besteht zwar nie ohne ihre Individuen; doch meist kommt es auf kein einzelnes Lebewesen als solches an, um dessen Art fortbestehen zu lassen. Zu verdanken ist der Wandel einer Art mancherlei Veränderungen (z. B. Variationen, Rekombinationen) bei der Weitergabe des Bauplans von Individuum zu Individuum, desgleichen den Besonderheiten einer je konkreten Realisierung des allgemeinen Bauplans einer Art unter spezifischen Umständen. Durchsetzungskraft, weitere Verbreitung und somit Dauerhaftigkeit ("Mutation“) erlangt solcher Wandel dann, wenn die bei der Weitergabe unterlaufenen Veränderungen und die von der Umwelt oder der ökologischen Nische einem Individuum oder einer Gruppe von Individuen aufgezwungenen Variationen ihrerseits Weitergabevorteile bei der Reproduktion des Bauplans eröffnen. Die individueller Veränderung geschuldete Ausnahme mag dann nach einigen Generationen sogar der Normalfall geworden sein. Umwelt ist dabei alles, was ein Individuum oder eine Art umgibt. Die "ökologische Nische“ ist hingegen jener Teil der Umwelt, welcher für das Individuum oder die Art unmittelbar wichtig ist, vor allem weil aus ihr die nötigen Ressourcen bezogen werden oder in ihr die Auseinandersetzung mit Konkurrenten zu bestehen ist.

  1. Vorbeugende Verbraucherpolitik im Bereich neuer Technologien: das Beispiel Nanotechnologien

    OpenAIRE

    Bietz, Sabine; Reisch, Lucia A.; Scholl, Gerd

    2009-01-01

    Den neuen Anwendungen von Nanotechnologien und Nanomaterialien, vor allem in Kosmetika, Textilien, Lebensmitteln und Lebensmittelverpackungen, wird ein großes Markt- und Problemlösungspotenzial zugeschrieben. Verbraucher- und Umweltorganisationen stehen diesen neuen Anwendungen jedoch durchaus skeptisch gegenüber, handelt es sich doch um neue Technologien, die teilweise körpernah eingesetzt werden, gleichzeitig jedoch in ihren Folgewirkungen weitgehend unerforscht sind und an frühere Risikodi...

  2. Experiment Mars: Deutschsprachige Gegenwartsliteratur, imaginierte ethnoscapes und ein neuer Futurismus

    OpenAIRE

    Adelson, Leslie

    2011-01-01

    Experiment Mars: Contemporary German Literature, Imaginative ethnoscapes, and the New Futurism Cultural and ethnic communities are often presumed to cohere in shared remembrances of shared pasts. Yet what would it mean to conceive of ethnoscapes predicated, not on tradition and heritage, but on fictional futures instead? When Arjun Appadurai coined the term „ethnoscape“, he defined it – in contradistinction to conventional notions of ethnicity – as „the landscape of persons who cons...

  3. Neuer Institutionalismus und die europäische Sozialpolitik

    OpenAIRE

    Taschowsky, Peter

    2001-01-01

    Um die Entwicklung der Europäischen Union (EU) analytisch zu erklären gibt es eine Reihe von Ansätzen. Zu den bekanntesten und meist diskutierten Ansätzen zählen die neo-funktionalistische und die intergouvernmentalistische Theorie. Hier soll der Neue Institutionalismus näher betrachtet, mit den beiden anderen Ansätzen verglichen und der Erklärungsgehalt für die europäische Integration herausgearbeitet werden. Im intergouvernmentalistischen Ansatz werden Institutionen von den Nationalstaaten ...

  4. Ein neuer Hexadrachmentyp vom Typ Biatec mit der Aufschrift LATTV

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Militký, Jiří

    2014-01-01

    Roč. 54, č. 1 (2014), s. 25-38. ISSN 0029-9359 R&D Projects: GA ČR(CZ) GAP405/10/1588 Institutional support: RVO:67985912 Keywords : Boians * Slovakia * Bratislava * hoard * hexadrachm * new type Subject RIV: AC - Archeology, Anthropology, Ethnology

  5. Utopia revisited - neuer Wein in alten Schläuchen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gehmann, Ulrich

    2009-02-01

    Full Text Available The article is about an old and powerful occidental idea, utopia. Of how this idea experienced a revival nowadays, in adopting the form of a technical promise of true Promethean character: that everything is possible for everybody, assisted by technical means. That the individual’s liberation came within reach of reality, enabled by a combination about which we believe that it keeps our world going, namely free market and technological progress. That for the first time in human history, the modern variant of this myth is telling, a paradise of all for all has been realized, or does stand in our very vicinity at least, in becoming realized very soon.It is the nature of the utopian to erect a New World; in making one’s own history, the core of every utopia. The utopian comes in the near of an ideal state of Being, of an attempt to end history as such. Means: to end development as such, no matter the outcome, eu- or dystopian.An aspect of crucial importance for the viability of nowadays utopias is their dependency on technique. They are hidden utopias, disguised in the clothing of the technologically possible. That the meanwhile truly liberated occidental individual can choose the spaces in which to live, even virtual ones.

  6. Die NSU-Morde: ein neuer Typ rechtsextremistischer Gewalt

    OpenAIRE

    Busch, Christoph

    2013-01-01

    "Right-wing extremist violent offences going as far as to murder are nothing new in Germany. Ideologically legitimated and habitually rooted, there is a close connection of right-wing extremism and violence. Nevertheless, the series of murders by the "Nationalsozialistischer Untergrund" (National Socialist Underground, NSU) in our country means a new quality of right-wing extremist violence because in a previously unprecedented way it combines the characteristics of different kinds of violenc...

  7. Asymmetrische Synthese neuer planar- und zentral-chiraler Ferrocenylliganden

    OpenAIRE

    Klumpen, Thomas

    2003-01-01

    In this thesis we describe the enantioselective synthesis of mono- and di-ortho-substituted ferrocenyl diketones via our SAMP/RAMP-hydrazone method. Keystep is the stepwise diastereoselective ortho-metalation of 1,1'-bisbenzoylferrocene-bis-SAMP-hydrazone followed by trapping of various types of electrophiles. Within our studies we demonstrate the broad applicability of this method by using alkyl-, silyl-, phosphin- and sulfur electrophiles. We obtained the desired products in very good yield...

  8. Modellversuche zur Untersuchung des Impulstransfers durch Impakt unterschiedlicher Projektilgeometrien auf asteroidenähnliche Materialien

    OpenAIRE

    Reichenbach, N.; Hupfer, J.; Hoerth, T.; Schäfer, F.

    2014-01-01

    Zur Vermeidung von Kollisionen von erdnahen Objekten (NEOs) mit der Erde besteht die Möglichkeit, mit einem kinetischen Impaktor durch einen Impulstransfer dieses NEO von seiner Bahn abzulenken. Der Impuls nach dem Impakt eines kinetischen Impaktors auf einen Asteroiden ist aufgrund der dabei entstehenden Auswurfsmasse entgegen der Einschlagsrichtung größer als der Initialimpuls des Impaktors vor dem Einschlag. Dabei ist die Größe des Impulstransfers von verschiedenen Faktoren, wie z.B. der F...

  9. Skalenübergreifendes tribologisches Verhalten von hierarchisch strukturierten biologischen und technologischen Materialien

    OpenAIRE

    Wählisch, Felix Christian

    2013-01-01

    Ein neuartiges Messgerät wurde durch die Kombination von einem AFM und zwei Tribometern entwickelt. Dieses Gerät ist in der Lage eine Probe mechanisch und tribologisch auf verschiedenen Längenskalen zu charakterisieren. Die Leistungsfähigkeit wird anhand von drei sehr unterschiedlichen Proben und Messaufgaben demonstriert, die im Folgenden beschrieben werden. Als Erstes wird das Reibungs- und Verschleißverhalten von Graphenlagen auf SiC und Cu untersucht. Die makroskopische Reibung auf SiC is...

  10. In-operando-Röntgenspektroskopie von oxidischen Materialien und Grenzflächen

    OpenAIRE

    Kröger, Erik Johann

    2015-01-01

    Komplexe Übergangsmetalloxide bieten die Möglichkeit, Phänomene mit makroskopisch kontrollierbaren physikalischen Eigenschaften, wie z. B. Hochtemperatur-Supraleitung, kolossalen Magnetowiderstand, Ferromagnetismus oder Ferroelektrizität in die moderne Mikroelektronik zu integrieren. Da in dieser Materialklasse oft starke Wechselwirkungen zwischen Ladung, Gitter, Spin- und orbitaler Ordnung auftreten, können ihre elektronischen und magnetischen Eigenschaften über die Grenzflächen zu benachbar...

  11. Die deutschen Auslandsschulen – Materialien zur Außenpolitik des Dritten Reiches

    OpenAIRE

    Waibel, Jens

    2012-01-01

    Die systematische Analyse der Entwicklung der deutschen Auslandsschulen in der Zeit des Nationalsozialismus, bisher aufgrund unzureichend erschlossener Quellenlage nicht vorliegend, zeigt die weltweite Reichweite aber auch lokale Durchsetzungsschwierigkeiten des nationalsozialistischen Bildungssystems. Die Schulen befinden sich in einer antagonistischen Grundkonstellation: Einerseits angebunden an das deutsche Schulsystem, andererseits mit teilweise erheblicher räumlicher Entfernung zum deuts...

  12. Oligo- und Poly(indenofluorene) : neue Materialien mit einer kleinen Bandlücke

    OpenAIRE

    Reisch, Helge

    2000-01-01

    Die Zielsetzung der Arbeit war die Darstellung von Polyindenofluorenen PIF, einer neuen Klasse konjugierter Polymere, die aus Dihydroindenofluoren-Untereinheiten aufgebaut und formal an den Methylenbrücken über exocyclische Doppelbindungen verknüpft sind.Am Anfang stand die Ausarbeitung eines allgemeinen Synthesekonzeptes zum Aufbau von Polymeren mit sterisch gehinderten Doppelbindungen. Mit der Kupplung von geminalen Dichloriden mit Übergangsmetallverbindungen als Reduktionsmittel wurde eine...

  13. Konjugierte Polymere und Oligomere als Materialien für Anwendungen in hybriden und organischen Solarzellen

    OpenAIRE

    Zhang, Jinming

    2015-01-01

    This doctoral thesis deals with three subjects, namely the synthesis of nanocomposites based on polymers and PbS as counterparts, the development of a donor-acceptor polymer and the acquirement of a star-shaped dendrimer. All three materials show potential use in organic solar cells. Following, the summary of the three aforementioned subjects are presented. In chapter 2, four copolymers P1-P4 were synthesized by microwave-assisted Stille coupling reactions and characterize...

  14. Industriesolarzellen auf dünnem multikristallinem Silizium : Diffusionsverfahren, neue Materialien und bifaciale Strukturen

    OpenAIRE

    Kränzl, Andreas

    2006-01-01

    In dieser Arbeit wird die heutige Industriesolarzelle mit Dickfilmmetallisierung untersucht und Wege und Möglichkeiten aufgezeigt, diese weiter zu entwickeln und zu optimieren.Im ersten Teil der Arbeit wurden Solarzellen aus Solarsilizium hergestellt und untersucht. Solarsilizium, das direkt aus metallurgischen Silizium hergestellt wird, hat den Vorteil, dass es mit weniger Energieaufwand wesentlich kostengünstiger herzustellen ist als das bisher verwendete Electronic Grade (EG) Silizium. Es ...

  15. Crack propagation in functionally graded materials and structures; Risswachstum in funktional gradierten Materialien und Strukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schramm, Britta

    2014-07-01

    Components with graded fracture-mechanical properties show a fundamentally different crack propagation behaviour than do homogeneous, isotropic structures. This becomes especially evident in investigations on the influence of fracture-mechanical material grading on the stage of steady fatigue crack propagation and on crack propagation speed da/dN. Theoretical findings based on the so-called TSSR concept, which was developed as part of this dissertation, indicate that it can have either positive or negative effects on crack propagation behaviour, depending on various material characteristics and grading constellations. The dissertation reports on experiments for validating theoretical statements on the influence of different structural conditions on crack propagation behaviour. These statements were largely found to be correct. The study thus contributes to the prediction of crack propagation in fracture-mechanically graded components and structures subject to static or cyclical stress.

  16. Pädophilie und die Prädiktoren einer Nutzung kinderpornografischer Materialien

    OpenAIRE

    Neutze, Janina

    2013-01-01

    This study has been conducted within the „Prevention Project Dunkelfeld“. Its aim was to identify risk factors of child pornography (CP) or child sexual abuse (CSA) offenses, as well as to examine the generalizability of research findings on risk factors with detected offenders against children (Hellfeld) to offenders who have not been detected by the criminal justice system (Dunkelfeld). Within three retrospective comparison studies, a full sample of N=445 men was recruited from the commu...

  17. Photochemische und biochemische Modifikation von Bakteriorhodopsin: Optische Datenspeicherung und Hybridbio-Materialien

    OpenAIRE

    Fischer, Thorsten

    2005-01-01

    Entwicklung und Evaluierung einer auf Bakteriorhodopsin (BR) basierenden photochromen Tampondruckfarbe. Untersuchungen an neuen langzeitstabilen Photoprodukten von BR und Entwicklung eines biologisch-optischen WORM Datenspeichers und einer Datenchiffriermethode. Etablierung von MS- und LC/MS/MS-Methoden zur Untersuchung von biochemisch-modifiziertem BR. Entwicklung einer universellen Methode zur reversiblen Anbindung von ...

  18. Neue Materialien als Einstreu in Liegeboxen von Milchviehställen

    OpenAIRE

    Zähner, Dr. Michael; Schrade, Sabine; Schaeren, Dr. Walter; Schmidtko, Dr. Janet

    2009-01-01

    Sand, compost and recycled manure solids are used on some commercial farms as bedding material in cubicles as an alternative to conventional straw mattresses or soft rubber mats. The aim of the present studies was to evaluate these bedding materials in dairy-cow cubicles in terms of process engineering, animal welfare, hygiene, work economics and farm management. From an animal welfare and hygienic point of view, these mentioned materials are recognized as safe. Where sand is u...

  19. Charakterisierung und Optimierung selektiv gewachsener vertikaler Silizium-MOS-Feldeffekttransistoren

    OpenAIRE

    Klaes, D.

    1999-01-01

    Characterization and Optimization of Selectively Grown Vertical Si-MOS Transistors The subject of this thesis was the process development, characterization and optimization of silicon based MOS field-effect transistors. The active transistor region was grown using selective epitaxy. Two different layouts have been investigated and optimized in respect of their electrical characteristics. For one of them (V-FET) only weIl established self-aligning standard technology is used,...

  20. Fraktale Charakterisierung pharmazeutischer Schüttgutoberflächen

    OpenAIRE

    Pabel, Christian Thomas

    2011-01-01

    Schüttgüter in Form von Pulvern oder Granulaten stellen sowohl eigenständige Arzneiformen als auch häufige Zwischenprodukte bei der Arzneimittelherstellung dar. Um die Einheitlichkeit der Dosierung zu gewährleisten, ist die Fließfähigkeit als eines der zentralen Qualitätsmerkmale anzusehen. In der vorliegenden Arbeit wurde die Veränderung der fraktalen Dimension D der Partikeloberflächen in binären Mischungen von α-Lactose-Monohydrat (GranuLac® 200) und hydrophilem hochdispersem Sili-ciumdiox...

  1. Charakterisierung des Prozessierungsmechanismus des 20-S-Proteasomkomplexes

    OpenAIRE

    Hutschenreiter, Silke

    2004-01-01

    The detailed mechanism of the 20 S proteasome from Thermoplasma acidophilum is unknown. Substrates are degraded processively to small fragments without the release of intermediates, but the basis for this unique degradation mode remains obscure. The proteasome is a molecular machine, but how the different nanocompartments interplay and whether more than one substrate can be treated simultaneously has not been elucidated yet. To address these questions we had to disable the functionality of on...

  2. Einzelzell-basierte Methoden zur Charakterisierung Schwamm-assoziierter Bakterien

    OpenAIRE

    Siegl, Alexander

    2009-01-01

    Schwämme (Phylum Porifera) sind der älteste rezente Tierstamm der Erde. Insbesondere marine Vertreter dieser sessilen Invertebraten sind oftmals mit einem mikrobiellen Konsortium assoziiert, welches hochgradig wirtsspezifisch und phylogenetisch divers ist. Die Biomasse dieser Mikroflora kann dabei rund die Hälfte der Masse eines Schwamms ausmachen. Die Komplexität des Konsortiums sowie der Mangel an kultivierbaren Vertretern der Schwamm-spezifischen Kladen erschwert dabei eine gezielte funkti...

  3. Synthese, Charakterisierung und Wechselwirkung definierter Nanopartikel mit biologischen Systemen

    OpenAIRE

    Nordmeyer, Daniel

    2015-01-01

    The market share of commercially available products containing nanoparticles, e.g. sun creams, toothpastes, textiles, pacifier, baby bottles, etc., has increased rapidly in recent years. Since the effects of nanoparticles on the human body cannot be esti-mated, research on this interaction is of great public interest. As part of this work, open questions concerning the formation and dissolution of nanoparticles and the interaction of nanomaterials with human cells and human skin were discusse...

  4. Lichtinduzierte Generierung und Charakterisierung optischer Anisotropie. - [überarb. Diss.

    OpenAIRE

    Jung, Carl Christoph

    2005-01-01

    Eine Nutzung der optischen Anisotropie dünner Schichten ist vor allem für die Displaytechnologie, die optische Datenspeicherung und für optische Sicherheitselemente von hoher Bedeutung. Diese Doktorarbeit befasst sich mit theoretischen und experimentellen Untersuchung von dreidimensionaler Anisotropie und dabei insbesondere mit der Untersuchung von lichtinduzierter dreidimensionaler Anisotropie in organischen dünnen Polymer-Schichten. Die gewonnenen Erkentnisse und entwickelten Methoden könne...

  5. Synthese und Charakterisierung von Nanopartikeln im System Eisen-Bor

    OpenAIRE

    Rades, Steffi

    2012-01-01

    Kurzzusammenfassung Im Rahmen dieser Arbeit sind Nanopartikel im System Eisen-Bor naßchemisch, d.h. in einer aus der Literatur bekannten und modifizierten Borhydridreaktion, hergestellt und untersucht worden. Von besonderem Interesse war dabei, neben der Analyse des thermischen und magnetischen Verhaltens, die Aufklärung der lokalen Struktur in den luftempfindlichen, röntgenamorphen, nanoskaligen Präzipitaten. Im Falle von in Diethylenglykoldibutylether synthetisierten Nanop...

  6. Funktionelle Charakterisierung von Glycosyltransferasen der Erdbeerfrucht (Fragaria x ananassa)

    OpenAIRE

    Grießer, Markus

    2007-01-01

    Pflanzliche Glycosyltransferasen katalysieren die Übertragung eines aktivierten Zuckermoleküls auf eine Vielzahl verschiedener Verbindungen. Sie spielen eine entscheidende Rolle bei der Biosynthese von Sekundärmetaboliten, sind an pflanzlichen Abwehrmechanismen beteiligt und regulieren die Konzentrationen wichtiger Pflanzenhormone. Biotechnologisch können Glycosyltransferasen zur Produktion physiologisch bedeutender Glycoside eingesetzt werden. Die Sequenzierung der Genome von Arabidopsis ...

  7. Identifizierung und Charakterisierung von Silencing Suppressoren in Arabidopsis

    OpenAIRE

    Thran, Moritz

    2013-01-01

    Post-transkriptionelles gene silencing (PTGS) kann ein limitierender Faktor für die Expression von Transgenen sein. Transgene mRNAs können von der RNA-DEPENDENT RNA POLYMERASE 6 (RDR6) erkannt werden, was die Synthese doppelsträngiger RNA (dsRNA) initiiert und die Akkumulation von small interfering RNAs (siRNAs) zur Folge hat. Diese vermitteln die sequenzspezifische endonukleolytische Spaltung einer Ziel-mRNA und verhindern somit deren Akkumulation. Für die Initiierung des Transgen Silencing ...

  8. Funktionelle Anatomie der Transienten globalen Amnesie und Charakterisierung klinischer Parameter

    OpenAIRE

    Lagies, Jasmin

    2012-01-01

    Die Transiente globale Amnesie (TGA) ist gekennzeichnet durch ein abrupt auftretendes amnestisches Syndrom mit antero- und retrograder Amnesie. Gleichzeitig liegt bei den Patienten eine Störung der örtlichen und zeitlichen Orientierung vor, während die Orientierung zur eigenen Person während des gesamten Zeitraumes erhalten ist. Die TGA wurde erstmals 1956 beschrieben, trotz dieser relativ langen Kenntnis der TGA ist die Pathophysiologie der TGA bis heute unklar. Ziel dieser Arbeit war es ...

  9. Mikroskopische und spektroskopische Charakterisierung biologisch relevanter Oberflächen

    OpenAIRE

    Strehle, Marion A.

    2003-01-01

    In dieser Arbeit werden biologisch relevante Oberflächen untersucht, die in der Medizin bzw. in der Biologie eine wichtige Rolle spielen. Die Proteinadsorption auf Implantat-Oberflächen wurde charakterisiert, um wichtige Informationen über den Adsorptionsprozess zu erhalten. Das Fernziel hierbei ist, durch ein umfassendes Wissen über diesen für die Implantation wichtigen Schritt Biomaterialien mit möglichst hoher Gewebeverträglichkeit zu entwickeln. Die Verteilung von Propolis auf der Wachs-O...

  10. Das Aerosol-Ionenfallen-Massenspektrometer (AIMS) : Aufbau, Charakterisierung und Feldeinsatz

    OpenAIRE

    Fachinger, Johannes Richard Werner

    2012-01-01

    Um die in der Atmosphäre ablaufenden Prozesse besser verstehen zu können, ist es wichtig dort vorhandene Partikel gut charakterisieren zu können. Dazu gehört unter anderem die Bestimmung der chemischen Zusammensetzung der Partikel. Zur Analyse insbesondere organischer Partikel wurde dazu in einer früheren Promotion das Aerosol-Ionenfallen-Massenspektrometer (AIMS) entwickelt.Im Rahmen dieser Arbeit wurden Entwicklungsarbeiten durchgeführt, um die Charakteristiken des Prototypen zu verbessern ...

  11. Charakterisierung der Genregulation des putativen Tumorsuppressors HECA beim oralen Plattenepithelkarzinom

    OpenAIRE

    Watzinger, Ulrich

    2013-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Genregulation des putativen Tumorsuppressors HECA beim oralen Plattenepithelkarzinom. Ausgehend von Hinweisen aus der Literatur lag der Fokus dabei auf dem Nachweis der Regulationsbeziehung zwischen HECA und dem kanonischen Wnt-Signalweg einerseits und dem Transkriptionsfaktor SLUG andererseits. Der kanonische Wnt-Signalweg spielt in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle während der Embryogenese und der regenerativen Erneuerung bestehender Gew...

  12. Charakterisierung von Virulenzregulatoren und Virulenzfaktoren aus Streptococcus agalactiae

    OpenAIRE

    Schaller, Beate

    2008-01-01

    Streptococcus agalactiae is the leading cause for sepsis, meningitis and pneumonia in newborns and emerges to play a major role in infections of immunocompromised adults. In the present work the importance of the putative regulator Rgg3 for the virulence of S. agalactiae 6313 was examined. The deletion of the rgg3 gene resulted in an increased bacterial fibrinogen binding and an increased bacterial adherence to human epithelial cells. Quantitative Real-time PCR experiments with the fbsA g...

  13. Identifizierung und Charakterisierung von Cofaktoren des Transkriptionsfaktors Tal1

    OpenAIRE

    Kolodziej, Stephan

    2015-01-01

    Die Bildung von Blutzellen (Hämatopoese) ist ein komplexer biologischer Prozess aus Proliferation und Differenzierung von pluripotenten Stammzellen. Die Steuerung der hämatopoetischen Differenzierung erfolgt unter anderen durch Transkriptionsfaktoren (Barreda and Belosevic, 2001). Hierzu gehört der basic-helix-loop-helix-Transkriptionsfaktor Tal1 (T-cell acute lymphocytic leukemia 1), der ein essentieller Faktor der frühen und späten Hämatopoese ist (Shivdasani and Orkin 1996; Bloor et al., 2...

  14. Molekulare und ultrastrukturelle Charakterisierung von Photorezeptorzellen und Augen bei Annelida

    OpenAIRE

    Kaller, Tobias

    2011-01-01

    The perception of light plays an outstanding role for many animals and the underlying lightsensitive structures vary in their complexity. In Metazoa the photoreceptor cells as central components can be distinguished based on their composition in a ciliary and a rhabdomeric type. The origin of those mophologically different types has been the matter of controversial debates and the interpretations were mainly based on ultrastructural data. With the advent of molecular methods an additional cha...

  15. Identifizierung und Charakterisierung eines Sdr-Proteins von Staphylococcus saprophyticus

    OpenAIRE

    Sakinç, Türkân

    2001-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit war es, das Oberflächenprotein Ssp zu klonieren und zu charakterisieren. Stattdessen wurde ein neues Zellwand-assoziertes Protein, das SdrI, ein MSCRAMM, kloniert. Dies sollte zur Klärung der Uropathogenität von Staphylococcus saprophyticus weiterhelfen. Die Voraussetzungen zur Untersuchung der Funktion des SdrI Protein von Staphylococcus saprophyticus wurde durch die Konstruktion einer isogenen Mutante geschaffen. Die Bedeutung der SdrI-Protein ...

  16. Isolierung und Charakterisierung ligninolytischer Enzyme zur Nutzung als Biokatalysatoren

    OpenAIRE

    Galle, Ann-Kathrin

    2015-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden ligninolytische Enzyme verschiedener Pilzmycelien isoliert und charakterisiert. Anschließend erfolgten Untersuchungen zur biokatalytischen Anwendbarkeit der isolierten Enzyme. Zur Anregung der Ausschüttung ligninolytischer Enzyme wurde daher zu Beginn ein Anzuchtmedium für Weißfäulepilze auf der Grundlage einer Ablauge aus dem sauren Sulfitverfahren entwickelt. Durch die in der Ablauge vorliegenden Ligninderivate konnten zehn Pilzmycelien erfolgreich zur A...

  17. Klinische Anwendung und vergleichende Charakterisierung equiner mesenchymaler Stromazellen

    OpenAIRE

    Burk, Janina

    2012-01-01

    Mesenchymale Stromazellen (MSCs) werden beim Pferd bereits mit vielversprechenden Ergebnissen zur Behandlung von muskuloskelettalen Erkrankungen, insbesondere von Sehnenerkrankungen, eingesetzt. In bisherigen klinischen Studien lag das Hauptaugenmerk auf der Behandlung von Erkrankungen der Oberflächlichen Beugesehne bei Rennpferden, die jedoch in Deutschland nur einen verhältnismäßig kleinen Anteil des Patientenaufkommens darstellen. Die zu erwartenden Ergebnisse nach MSC-Behandlung von Fesse...

  18. Geschwindigkeits- und Skalarfeld-Charakterisierung turbulenter stratifizierter Vormischflammen

    OpenAIRE

    Seffrin, Florian

    2011-01-01

    Die vorliegende Arbeit präsentiert detaillierte experimentelle Daten der Strukturen turbulenter vorgemischter und teilweise stratifizierter Modellflammen. Die Grundlagen und die experimentelle Implementierung der eingesetzten diagnostischen Methoden der Laser-Doppler-Anemometrie (LDA), der Particle Image Velocimetry (PIV) und der kombinierten Raman/Rayleigh-Streuung werden vorgestellt und Fehlerquellen analysiert. Die Messungen liefern instantane Geschwindigkeiten sowie Temperaturen und Stoff...

  19. Charakterisierung von Radiolyseprodukten in gammabestrahlten Polyamiden Thermodesorption-Gaschromatographie Massenspekroskopie

    OpenAIRE

    Selmi, Hany

    2008-01-01

    Der Verbrauch von Polyamiden in allen technischen Bereichen, darunter im Bereich der Verpackung von Lebensmitteln sowie im Bereich der Herstellung von medizinischen Artikeln und Geräten steigt stetig an. Dies beruht auf ihren Eigenschaften wie hohe Festigkeit, ausgezeichnete Thermoformbarkeit, hohe Wärmeformbeständigkeit, Sterilisierbarkeit und sehr gute Barriereeigenschaften gegen Gase, insbesondere gegenüber Sauerstoff und Aromen. Die Anwendung von Gammastrahlen zur Sterilisation von Verpac...

  20. Charakterisierung der biochemischen und biologischen Funktionen von Polyubiquitinketten

    OpenAIRE

    Wollscheid, Hans-Peter

    2009-01-01

    Die Konjugation mit Ubiquitin ist eine wichtige posttranslationale Modifikation in fast allen zellulären Signalwegen. Neben den gut untersuchten K48-Ubiquitinketten, die das Substratprotein zum proteasomalen Abbau markieren, bilden anders verknüpfte Ubiquitinketten Signale, welche das Zielprotein für unterschiedlichste Schicksale bestimmt. In dieser Arbeit wurde eine Methode etabliert, homogene Ubiquitinketten chemisch sowie enzymatisch herzustellen. Zusätzlich wurde mithilfe dieser Ubiquitin...

  1. Synthese und Charakterisierung von Polymeren mit peptidischen Seitenketten

    OpenAIRE

    Weller, Desiree

    2013-01-01

    Die Forschung im Bereich der Drug Delivery-Systeme konzentriert sich auf biokompatible und wenig immunogene Trägermoleküle. Eine Klasse vielversprechender Trägersysteme stellen Peptid basierte Polymere dar, die neben einer hohen Biokompatibilität auch eine Sensitivität gegenüber externen Einflüssen aufweisen. Der zwitterionische Charakter von Aminosäuren und Peptiden verhindert die Adsorption von Serumproteinen und ein „antifouling“ Verhalten kann festgestellt werden, sodass diese Moleküle fü...

  2. Herstellung, Charakterisierung und Simulation semitransparenter, bifacialer kristalliner Siliziumsolarzellen

    OpenAIRE

    Kühn, Ralph

    2000-01-01

    Semitransparente Solarzellen, bei denen ein Teil des eingestrahlten Lichtes transmittiert wird, eröffnen der Photovoltaik neue Möglichkeiten insbesondere in der Architektur, z.B. bei hochwertigen Solarfassaden. Die Eigenschaft, von beiden Seiten eingestrahltes Licht in elektrische Energie umzuwandeln (Bifacialität), steigert die Energieausbeute der Zelle insbesondere bei Montage vor stark reflektierenden Hintergründen.Die vorgestellte, sogenannte bifaciale POWER-Zelle (Polycrysttaline Wafer E...

  3. Charakterisierung der funktionellen und sensorischen Eigenschaften von Lupinenproteinen

    OpenAIRE

    Mittermaier, Stephanie

    2013-01-01

    Seeds of sweet lupins are valuable sources for the production of lupin protein isolates due to their high protein content and their high nutritive value. Besides, lupin proteins exhibit excellent functional properties regarding protein solubility and emulsifying properties. However, the sensory characteristics of the lupin protein isolates and changes during storage impede their commercial availability. Therefore, the aim of the present work was to characterise impact factors on the functiona...

  4. Charakterisierung und Differenzierung von humanpathogenen Mikoorganismen mittels schwingungsspektroskopischer Techniken

    OpenAIRE

    Kirschner, Carolin

    2010-01-01

    In this thesis, two objectives were addressed. First, different vibrational spectrocopic techniques, such as FTIR spectroscopy, FT-RAMAN spectroscopy and FTIR microspectroscopy were investigated in comparison with respect to their applicability for the characterization and differentiation of pathogenic microorganisms. The second part of the work was focused on the development and evaluation of a new method based on infrared spectroscopy to test the antibiotic susceptibility behavior of microo...

  5. Hydraulische Charakterisierung eines urbanen Karstgrundwasserleiters auf Basis unkontrollierter Drucksignale

    Science.gov (United States)

    Spitzberg, Stefan; Ufrecht, Wolfgang

    2014-03-01

    Erratic natural signals (earthquakes, barometric fluctuations, earth tides) and anthropogenic induced pore pressure perturbations trigger pressure pulses in the confined karst aquifer of Stuttgart. Seismic waves in particular cause distinctive oscillations of pressure heads, whose characteristics are dependent not only on the magnitude of the earthquakes, but also on local transmissivity and well geometry. The hydraulic analysis of a hydro-seismogram is presented. The highly conductive and confined karst aquifer responds with underdamped oscillations to pulsed pressure changes; in this way passing subways induce (due to their load) short-period oscillations in the karst aquifer several tens of meters below the rail-track, which can be hydraulically evaluated. The insights gained help to understand karst aquifer systems in urban environments.

  6. Von Protonenturbinen zu Respirasomen: Isolierung und strukturelle Charakterisierung energieumwandelnder Membranproteine.

    OpenAIRE

    Seelert, Holger

    2011-01-01

    Adenosintriphosphat (ATP) ist von zentraler Bedeutung für alle Lebewesen, da es als Energieträger dazu eingesetzt wird, eine Vielzahl an Prozessen zu realisieren wie Bewegungen, Informationsübermittlung oder Fortpflanzung. Die Biosynthese von ATP läuft an biologischen Membranen ab, indem Membranproteine einen elektrochemischen Ionengradienten (oft von Protonen) aufbauen, der anschließend von der ATP-Synthase genutzt wird. Um nun die Funktionsweise dieser energiewandelnden Proteinkomplexe zu v...

  7. Funktionelle Charakterisierung des putativen Tumorsuppressors "Epithelial Membrane Protein 3"

    OpenAIRE

    Christians, Arne

    2014-01-01

    EMP3 has been proposed as a potential tumor suppressor gene in neuroblastomas, gliomas and other solid tumors, due to its differential methylation and expression pattern. In these tumors EMP3 is often transcriptionally silenced by promoter hypermethylation. The biological function of EMP3 itself is largely unknown. Based on homologies to other members of the protein family, it was presumed that EMP3 is involved in the regulation of proliferation, apoptosis and cell-cell-interac...

  8. Charakterisierung limitierender Faktoren in hybriden Donor-Akzeptor-Solarzellen

    OpenAIRE

    Witt, Florian

    2011-01-01

    Hybride Photovoltaik ist eine neue Technologie, die die Vorteile organischer und anorganischer Solarzellen vereinen soll. Die hier vorliegende Dissertation beschäftigt sich mit der Frage nach den Ursachen für Unterschiede in der Performanz von hybriden und rein organischen Solarzellen. Dabei wurde lichtinduzierte Elektronen-Spin-Resonanzspektroskopie (l-ESR), sowie ladungsbasierte transiente Störstellenspektroskopie an Hybridschichten eingesetzt, um den Einfluss von organischen Stabilisatormo...

  9. Charakterisierung von Methoden und Anwendungen der digitalholographischen Mikroskopie

    OpenAIRE

    Carl, Daniel

    2006-01-01

    Es wird ein "off-axis" Aufbau zur digitalholographischen Mikroskopie in Durchlicht- und Auflichtanordnung vorgestellt, der gleichzeitig hoch aufgelöste "full-field" Amplituden- und quantitative Phasenkontrastmikroskopie ermöglicht. Dabei werden verschiedene Algorithmen zur numerischen Rekonstruktion der komplexen Objektwelle bzgl. ihrer Eignung für die mikroskopische Anordnung miteinander verglichen. Durch Kombination eines beugungsfreien räumlichen Phasenschiebeverfahrens, das die Rekonstruk...

  10. Funktionelle Charakterisierung von Typ-III Effektorproteinen in Pflanzen

    OpenAIRE

    Üstün, Suayib

    2013-01-01

    Viele Gram-negative, für Pflanzen oder Tiere pathogene Bakterien verwenden ein Typ-III-Sekretionssystem (T3SS) um sog. Typ-III Effektorproteine (T3E) in das Zytoplasma ihrer eukaryotischen Wirtszelle zu translozieren. Diese Effektorproteine können als Virulenz-Faktoren wirken indem sie im Wirtsorganismus Veränderungen zum Vorteil des Pathogens hervorrufen. Prozesse und Zielstrukturen, die Effektoren sowohl in Pflanzen als auch in tierischen Zellen angreifen beinhalten z.B. das Zytoskelett, Ab...

  11. Nondestructive characterization of materials damage; Zerstoerungsfreie Charakterisierung von Werkstoffschaedigung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dobmann, G. [Fraunhofer Inst. fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, IZFP, Saarbruecken (Germany)

    1999-08-01

    The paper discusses two examples of application of NDT for early detection of materials damage, or ageing effects. The first case shows the potential of micromagnetic testing techniques for early detection of hydrogen-induced stress corrosion cracking in pipework. Pipe specimens made of steel X20Cr13, which differed in materials state induced by various heat treatments, were exposed to corrosive attack induced in a closed cycle by simultaneous rinsing with NACE solution and stress application through stamp impact. Various micromagnetic testing parameters were measured at the specimens` outside surface during the annealing period. Further, fatigue experiments were made with specimen sets made of steel 1.4541, under various mechanical and temperature stresses (room temperature and 300 C), for measuring the remanent magnetization of the cylindrical fatigue test blocks (equal geometry) cut out of the specimens, in order to conclude information on the martensite content and the fatigue effects. (Orig./CB) [Deutsch] In diesem Beitrag werden zwei Beispiele der ZFP zur Frueherkennung von Werkstoffschaedigung und Alterungserscheinungen diskutiert. Zum einen wurde das Potential mikromagnetischer Pruefverfahren zur Frueherkennung wasserstoffinduzierter, auch kathodische Spannungsrisskorrosion genannt (HISCC, hydrogene induced stress corrosion cracking), an Rohrleitungen nachgewiesen. Rohrproben unterschiedlicher Waermebehandlungszustaende der Stahlguete X20Cr13 wurden durch gleichzeitiges Spuelen mit NACE-Loesung in einem geschlossenen Kreislauf und Beaufschlagen einer Spannung durch Stempeldruck dem Korrosionsangriff ausgesetzt. Waehrend der Auslagerung wurden verschiedene mikromagnetische Pruefgroessen an der Aussenseite der Rohrproben aufgenommen. Zum anderen wurden an Probensaetzen der Stahlqualitaet 1.4541 Ermuedungsexperimente bei unterschiedlichen mechanischen und Temperaturbelastungen (bei Raumtemperatur und 300 C) durchgefuehrt. Das Ziel war die Messung der remanenten Magnetisierung der aus der Messlaenge der Ermuedungsproben herausgearbeiteten, zylinderfoermigen Pruefkoerper (gleiche Geometrie), um daraus auf den Martensitgehalt und die Ermuedung zu schliessen. (orig./DGE)

  12. Herstellung und Charakterisierung hoch poröser nanostrukturierter Filtermembranen

    OpenAIRE

    Mertler, Michael

    2007-01-01

    In dieser Arbeit wurden hoch poröse, nanostrukturierte Filtermembranen untersucht und ihre Eigenschaften charakterisiert. Diese Nanomembranen bieten einen erfolgversprechenden Ansatz zur Minimierung der Haftkräfte von stark adhäsiven Stäuben auf der Membranoberfläche. Dies wird einerseits durch die Verringerung der Korngrößen der Nanomembranen und andererseits durch die Bereitstellung von nur wenigen Kontaktstellen auf der Nanomembran angestrebt. Die Nanomembranen wurden als Beschichtung d...

  13. Charakterisierung und Regelung von Verbrennungsinstationaritäten mittels Chemilumineszenz

    OpenAIRE

    Noske, Raimund

    2014-01-01

    The aim of the German federal government is to increase the share of renewable energy sources on the total energy production, like wind power or photovoltaic, from currently 12.6~\\% to 35~\\% in 2020. A consequence of the fluctuating energy production of wind and solar power plants is that conventional power plants, originally designed for continuous load, must perform rapid load changes. Gas power plants are the only conventional power plant type available that is able to perform the necessar...

  14. Charakterisierung der mechanischen Grenzschicht in Polymer-Metall-Klebungen

    OpenAIRE

    Batal, Jan

    2011-01-01

    Vernetzende Klebstoffe können am Kontakt zu ihren Fügepartnern Randschichten/Interphasen bilden, deren Eigenschaften vom Substrat des Fügepartners derart beeinflusst werden, dass sie nicht mehr dem Bulk des Klebstoffes entsprechen. Dies hat zur Folge, dass je nach Art und Ausbreitung dieser Randzone die Klebschichtdicke Einfluss auf das makroskopische Verhalten der Klebung nimmt. In mechanischer Hinsicht können Effekte entstehen wie "dünner ist steifer" oder "dünner ist weicher". Diese verhin...

  15. In situ Identifizierung und Charakterisierung endothelialer Progenitorzellen im bovinen Ovar

    OpenAIRE

    Schoen, Kornelia

    2016-01-01

    In the course of the reproductive cycle, ovaries are subject to considerable changes, which result in an abundant growth of blood vessels during the formation of the corpus luteum and the regression of blood vessels during luteolysis. The process of neovascularization comprises one third of the total length of the ovarian cycle and is more vigorous than in malignant tumors. The origin of these proliferating endothelial cells has not been completely clarified yet. The enclosed doctoral thesis ...

  16. Pharmakologische Charakterisierung zentraler cholinerger Dysfunktionen in transgenen Mausmodellen

    OpenAIRE

    Mohr, Franziska

    2014-01-01

    Die cholinerge Dysfunktion steht in Zusammenhang mit der Ätiologie der Alzheimer-Krankheit (AD). Das Absterben cholinerger Neurone führt zu einer verminderten cholinergen Neurotransmission im Gehirn. Die Abnahme der Acetylcholinesterase-(AChE)-Aktivität und eine leichte Zunahme der Butyrylcholinesterase-(BChE)-Aktivität zählen zu den charakteristischen Merkmalen der AD. Acetylcholinesterase-Inhibitoren (AChEI) sollen Acetylcholin (ACh)-Konzentrationen im Gehirn steigern, um cholinerge Defizit...

  17. Interior and climate control: materials and technology for wellness; Innenraum und Klimatisierung: Materialien und Technik fuer das Wohlbefinden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aids, K.H.; Wichmann, S.; Salzer, W.; Eyselein, M. [DaimlerChrysler AG (Germany)

    2007-04-15

    The interior of the new C-Class sedan is created from high-quality materials, has a very upmarket appearance as well as optimal climate control in an area that offers the driver and all the occupants an outstanding degree of relaxing comfort and stress-reducing safety. The engineers' task was to combine a dynamic language of forms with the highest requirements for precision, while meeting the cost targets of the entire manufacturing chain, for instance in the assembly process. (orig.)

  18. Zur kompositorischen Arbeit von Vitezslav Novák an Beispielen von Materialien der Kammermusik-werke

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krupkovä Lenka

    2005-01-01

    Full Text Available (nemački Man kann den Entwicklungsprozess im Bereich der Mikrostruktur der Komposition in Nováks Kammermusikwerke, also der eigentlichen motivischthematischen Arbeit, betrachten. In dem Bestreben, auf das romantische, auf umfangreichen thematischen Gebilden basierende Klischee zu verzichten, näherte sich Novák der kompositorischen Methode von Johannes Brahms, der Nováks rationellem Denken nah verwandt war, an. Noch vor dem Entstehen des II. Schönbergs Quartetts schuf Novák das Balladesken Trio, in dem auf der Ebene eines ununterbrochenen Satzes einzelne Teile des Sonatenzyklus durchlaufen und in dem die Sonatenexposition sogar Merkmale eines selbstständigen Sonatensatzes aufweist.

  19. Light-induced space-charge fields for the structuration of dielectric materials; Lichtinduzierte Raumladungsfelder zur Strukturierung dielektrischer Materialien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eggert, H.A.

    2006-11-15

    Light-induced space-charge fields in lithium-niobate crystals are used for patterning of dielectric materials. This includes tailored ferroelectric domains in the bulk of the crystal, different sorts of micro and nanoparticles on a crystal surface, as well as poling of electrooptic chromophores. A stochastical model is introduced, which can describe the spatial inhomogeneous domain inversion. (orig.)

  20. Entwicklung und Bewertung neuer Pflanzenschutzverfahren für den Weinbau in Steillagen

    OpenAIRE

    Vollmer, Eva

    2013-01-01

    Als zukunftsweisende Applikationsverfahren im Steillagenweinbau gelten Sprüh-gebläse, die die Erwartungen arbeitswirtschaftlicher, rechtlicher, produktions- umwelt- und verbraucherorientierter Rahmenbedingungen erfüllen. In dreijährigen Untersuchungen wurde ein neuartiges Radialgebläse anhand von zehn applikations-technischen Leistungskriterien mit einem Standardaxialgebläse sowie mit typischen konventionellen Steillagenpflanzenschutzgeräten verglichen. Ziel der Untersuchung war die Entwi...

  1. Biogas - a new energy source saves fossil resources; Biogas - mit neuer Energie Ressourcen schonen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thoss, C. (comp.)

    2001-07-01

    The new German Renewable Energy Sources Act (EEG) of 2000 made conditions for biogas more favourable - small wonder, as the German Biogas Association (Fachverband Biogas e.V.) co-operated with written expert opinions and many discussions with decision-makers. The subjects discussed at the 10th Biogas Conference reflect the current situation and will provide a basis for committee work in 2001. [German] Im Jahr 2000 haben sich die gesetzlichen Rahmenbedingungen fuer den Biogasbereich mit dem Inkrafttreten des erneuerbaren Energiegesetz (EEG) sehr positiv entwickelt. Der Fachverband Biogas e.V. hat mit schriftlichen Stellungnahmen und in vielen Gespraechen mit Entscheidungstraegern diese Bedingungen mitgestaltet. In Zukunft gibt es noch viele Aufgaben fuer eine effektive Interessenvertretung der Biogasbranche auf Laender- und Bundesebene. Die Themen, die auf der 10. Biogastagung diskutiert werden, spiegeln die Fragen wieder, die unter Experten derzeit intensiv diskutiert werden. Die Ergebnisse des Erfahrungsaustausches auf dieser Tagung werden die Grundlage fuer die Arbeit der Gremien im Fachverband Biogas im Jahr 2001 sein. Mit dem vorliegenden Tagungsband ist es gelungen, die Basis fuer die fachlichen Gespraeche waehrend und nach der Tagung schaffen. (orig.)

  2. Ecological and economic potential of new painting processes; Oekologische und oekonomische Potenziale neuer Lackierverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Harsch, M. [Life Cycle Simulation GmbH (LCS), Winnenden (Germany)

    2002-07-01

    There is still potential for optimisation of painting processes. The goals of economic efficiency and ecological compatibility can be combined if appropriate technologies are selected using an integral approach. [German] Die oekonomische und oekologische Relevanz der Lackierverfahren zeigt, dass in Zukunft weiter optimiert werden kann und muss. Dabei ist festzustellen, dass Oekonomie und Oekologie keine Gegensaetze sind. Umweltfreundliche und wirtschaftliche Neuinvestitionen koennen realisiert werden, wenn die Technologieauswahl mit einer ganzheitlichen Vorgehensweise betrieben wird. (orig.)

  3. Wandel der Informationsvermittlung in wissenschaftlichen Bibliotheken : Möglichkeiten neuer Produkte und Dienstleistungen

    OpenAIRE

    Putz, Michaela

    2002-01-01

    Most Libraries nowadays offer their catalogues or databases online, but do not adapt their reference services to the new environment. The purpose of this masters' thesis is to analyse what has changed in the field of reference work and to describe how new products and services can help librarians in responding to this development. Firstly, changes in reference work due to the increased use of the Internet and electronic media are examined. The main points discussed are increased end-user sear...

  4. New developments in MRI of the liver; Neuere Entwicklungen der Leber-MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bastati-Huber, N.; Prosch, H.; Baroud, S.; Magnaldi, S.; Ba-Ssalamah, A. [AKH, Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria); Schima, W. [Krankenhaus Goettlicher Heiland, Wien, Abteilung fuer Radiologie und Bildgebende Diagnostik, Wien (Austria)

    2011-08-15

    Radiology has gained an exceptional position in medicine because a correct diagnosis is the most crucial issue in determining an accurate and personalized therapeutic strategy. This has a direct influence not only on the individual patient but also on the socio-economic aspects of healthcare services in terms of shortening the time interval to establish a diagnosis and to avoid risk-associated invasive diagnostic methods or long-term, cost-intensive follow-up. Magnetic resonance imaging (MRI) is an excellent example of this which due to continuous technological developments and emerging techniques allows a non-invasive diagnosis of the different hepatic diseases. In this article, we illustrate the direct correlation between the recent technical advances in MRI, such as 3.0 T, diffusion-weighted imaging, perfusion imaging, spectroscopy, texture analysis and MR elastography and obtaining a confident non-invasive diagnosis of focal and diffuse liver diseases. (orig.) [German] Das Fach Radiologie hat in der Medizin eine Sonderstellung erlangt. Eine exakte Diagnose ist entscheidend, um rasch und effizient behandeln zu koennen. Dies wirkt sich direkt auf den einzelnen Patienten aus, was mit einer Verkuerzung der Zeit bis zur Diagnosestellung, dem Vermeiden unnoetiger invasiver Methoden oder teuren zeitaufwendigen Verlaufskontrollen einhergeht. Die MRT stellt aufgrund ihrer kontinuierlichen Entwicklungen der letzten Jahre ein Musterbeispiel dar, v. a. bei der Diagnostik der verschiedenen Lebererkrankungen. In diesem Artikel erlaeutern wir den direkten Zusammenhang zwischen neueren technischen Entwicklungen im Bereich der MRT wie 3,0 T, diffusionsgewichteten Sequenzen, Perfusions-MRT, Spektroskopie, Texturanalyse sowie MR-Elastographie und dem Stellen einer sicheren, nichtinvasiven Diagnose der fokalen und diffusen Leberveraenderungen. (orig.)

  5. Religious delivery: Ein neuer Ansatz zur 'economics of religion'. Marktliche Interpretationen von Religion

    OpenAIRE

    Priddat, Birger P.

    2014-01-01

    Wie wenig haben doch anscheinend Wirtschaft und Religion miteinander zu tun. Dabei ist das Religiöse, wenn man schärfer hinsieht, ökonomisch konfundiert; allein durch die Finanzierung, die die Institutionen und Agenten des Religiösen benötigen, die Kosten für Rituale und Kirchen (Le Goff 1988; vgl. diverse Aufsätze in: McCleary 2011), ohne deren Aufbringungen die kirchlichen Institutionen nicht stabil durch die Zeit gingen. Ökonomen berechnen aus den Aufwendungen von religiösen Menschen für i...

  6. Neuere Untersuchungen zur Sapir-Whorf Hypothese (Recent Inquiries on the Sapir-Whorf Hypothesis)

    Science.gov (United States)

    Durbeck, Helmut

    1975-01-01

    Summarizes the Sapir-Whorf Hypothesis on language and thought process, along with several critical viewpoints. The writings of Koschmieder, Gipper, and Lenneberg, as well as psychological and linguistic aspects of experiments on color differentiation and conditioned response, are discussed. (Text is in German.) (DH)

  7. Cryotherapy of the brain - a new methodical basic approach; Kryotherapie am Hirn - ein neuer methodischer Ansatz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gruender, W. [Inst. fuer Medizinische Physik und Biophysik, Univ. Leipzig (Germany); Goldammer, A.; Vitzthum, H.E. [Klinik und Poliklinik fuer Neurochirurgie, Univ. Leipzig (Germany); Schober, R. [Selbstaendige Abt. fuer Neuropathologie am Inst. fuer Pathologie, Univ. Leipzig (Germany)

    2003-07-01

    Cryodestruction of tissue is influenced by cooling and thawing rates, absolute tissue temperature, number of freeze-thaw cycles, and type of tissue. However, under clinical conditions a MRT visualization of the temperature distribution during cryo-procedures is not possible. Thus, the extent of necrotic areas within the cryo-influenced regions are not precisely predictable. This limitation is particularly relevant for the application of cryoablation in the brain. The present paper proposes the concept of a local, cryo-induced ischemic necrosis. The basic concept is that the MRT-observable and surgically well-manageable frozen region is ischemic. This cryo-induced ischemia causes a necrosis. The extent of the necrotic region is exclusively determined by the ischemia tolerance of the tissue. The effectiveness of this method is demonstrated on sheep brain in vivo. Compared to the freeze-thaw method, histological examinations show a sharper demarcation between regions of necrosis and healthy tissue. In conclusion, the method of MR-controlled local, cryo-induced ischemia enables an exact definition of the region of necrosis in the brain. (orig.) [German] Die Kryodestruktion von Gewebe ist abhaengig von den Abkuehl- und Taugeschwindigkeiten, von der absoluten Gewebetemperatur, der Anzahl der Gefrier-Tau-Zyklen sowie vom Gewebetyp. Da es unter klinischen Bedingungen nicht moeglich ist, waehrend einer kryochirurgischen Intervention die Temperaturverteilung im Gewebe unter MRT-Kontrolle zu verfolgen, ist der Grad der Gewebedestruktion innerhalb des kaeltebeeinflussten Gebiets nicht sicher voraussagbar. Dies jedoch ist speziell fuer die Anwendung im Hirn wesentlich. In der vorliegenden Arbeit wird das Konzept der lokalen, kaelteinduzierten ischaemischen Nekrose vorgestellt: Dabei erfolgt eine Abkuehlung des intrazerebralen Zielbereichs bis zum Einfrieren des Gewebes. Es resultiert eine im MRT-Bild als signalfreie Zone sichtbare und damit intraoperativ gut zu steuernde Ischaemiezone. Das Destruktionsgebiet wird allein durch die Ischaemietoleranz des gefrorenen Hirnbereichs bestimmt. Die Effektivitaet des Verfahrens wird am Hirn des Schafes in vivo demonstriert. Histologische Auswertungen zeigen im Vergleich zur Gefrier-Tau-Technik eine schaerfere Abgrenzung der Nekroseregion. Schlussfolgerung: Die Methode der MR-gesteuerten lokalen kryoinduzierten Ischaemie ermoeglicht eine regional definierte, intraoperativ gut kontrollierbare Gewebedestruktion im Hirn. (orig.)

  8. Shopping Mall: Konsumtempel oder neuer ‚Frauenraum‘ im Zentrum der Stadt?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephanie Bock

    2008-11-01

    Full Text Available Die in den USA entstandene Shopping Mall ist aus den europäischen Stadtzentren nicht mehr wegzudenken. Kerstin Dörhöfer geht in ihrem Buch an ausgewählten Berliner Beispielen der Frage nach der Wirkung dieser vermeintlich homogenen baulichen ‚Monolithen‘ auf urbane Kultur und vor allem auf die Geschlechterverhältnisse nach. Die allmähliche Eroberung der Innenstädte durch die Shopping Mall ist – so das Fazit der lesenswerten Arbeit – kein Ausdruck einer verstärkten Teilhabe von Frauen am städtischen Leben. Vielmehr konterkariert der neue Innenraum im öffentlichen Stadtraum die mit Urbanität verbundene Vorstellung einer Aneignung städtischen Raums.

  9. New legal framework for electricity and gas; Neuer Rechtsrahmen fuer Strom und Gas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heller, W.

    2003-09-01

    The so-called ''Acceleration Directives'' of the European Parliament and the Council for the deregulated single market for electricity and gas entered into force in August 2003. They must now be converted into national law within a specified time frame. For the first time, directives are introduced simultaneously for the electricity and gas markets. They mainly contain changes with respect to opening the market, the obligation on the part of operators of transmission and distribution systems to divest, and access to the grid system and its regulation by national regulatory authorities. Opening the market to all industrial and commercial customers in the EU states must be ensured after July 1, 2004 at the latest, and private households are to be able to benefit from the freedom of the market after July 1, 2007. This opening of the market is associated with comprehensive obligations and regulations which, inter alia, impose on utilities extensive duties of information, also about the environmental impacts of their electricity deliveries. Far reaching requirements in divesting must be met by the operators of transmission and distribution systems. There is a possibility for member states to defer them until July 1, 2007. The regulations covering access to the grid have far reaching implications for the German legal framework of the electricity and gas markets, as they only provide for regulated access to the grid. There is no longer any possibility to choose among negotiated access to the power grid, regulated access to the power grid, or the single-buyer concept. The German federal government is now required to establish a regulatory authority whose duty it will be to ensure ''non-discrimination, real competition, and efficient functioning of the market.'' (orig.)

  10. Identification of lubricants. A new approach; Identifizierung von Schmierstoffen. Ein neuer Ansatz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luther, R. [Fuchs Europe Schmierstoffe GmbH, Mannheim (Germany)

    2008-01-15

    Lubricants become more and more parts of the construction in tribological systems. But in case of an oil change: How the performance of the fresh lubricant can be guaranteed? A novel approach from Fuchs for the online-identification of engine oils while filling fresh oil will be presented. (orig.)

  11. Neuere Untersuchungen zur Prädiktion von EEG-Signalen bei Epilepsie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    C. Niederhöfer

    2007-06-01

    Full Text Available Seit einigen Jahren ist die Analyse von EEG-Signalen bei Epilepsie Gegenstand zahlreicher wissenschaftlicher Arbeiten; Zielvorstellung ist dabei die Entwicklung von Verfahren zur Erkennung eines möglichen Voranfallszustandes. Im Vordergrund steht beispielsweise die Approximation einer so genannten effektiven Korrelationsdimension, die Bestimmung der maximalen Lyapunov-Exponenten, Detektionsverfahren für Muster bei Zellularen Nichtlinearen Netzwerken, die Bestimmung der mittleren Phasenkohärenz und Verfahren zur nichtlinearen Prädiktion von EEG-Signalen. Trotz umfangreicher Bemühungen kann bis heute eine Erkennung von Anfallsvorboten mit einer Sensitivität und Spezifität, die eine automatisierte Anfallsvorhersage ermöglichen würde, noch nicht durchgeführt werden. In diesem Beitrag werden neue Ergebnisse zur Prädiktion von EEG-Signalen bei Epilepsie vorgestellt. Dabei werden Signale, welche mittels intrakranieller electrocorticographischer (ECoG und stereoelectroencephalographischer (SEEG Ableitungen registriert wurden, segmentweise analysiert. Unter der Annahme, dass sich Änderungen des Systems ,,Gehirn" als Änderungen im Prädiktor, d.h. in seinen Systemparametern widerspiegeln, könnte eine nähere Betrachtung der Prädiktoreigenschaften zu einer Erkennung von Anfallsvorboten führen.

  12. Kombination neuer Methoden zur Bestimmung des Wasserhaushaltes von Polymer-Elektrolyt-Brennstoffzellen

    OpenAIRE

    Kuhn, Robert

    2011-01-01

    Combined novel methods for the determination of the humidification conditions of polymer electrolyte fuel cells - The water management is one of the key factors for the performance of a low temperature PEM fuel cell. With respect to the optimization of the fuel cell operation it is important to detect and differentiate water in the membrane, in the gas diffusion layer (GDL) and excess water in the flow field channel. The water content of each component influences the performance in different ...

  13. Beschreibung neuer Faktoren mit Einfluss auf das spontane Überlesen von Stopcodon-Mutationen

    OpenAIRE

    Pacho, Frederic

    2010-01-01

    Origin of this work was a patient with junctional epidermolysis bullosa (JEB). This patient, JEB-NRT, suffered from generalized blistering of skin and mucosae after birth and had dystrophic finger- and toenails, symptoms characteristic for JEB. Today, JEB-NRT is six years old and shows only occasionally localized blistering of the skin, a characteristic feature of non-Herlitz JEB. Genotype analysis of the patient JEB-NRT revealed two premature termination codons in the LAMA3 gene, R943X and R...

  14. Die Kirschessigfliege – ein neuer Schädling im Weichobstanbau

    OpenAIRE

    Daniel, Claudia; Baroffio, Catherine

    2012-01-01

    Die Kirschessigfliege Drosophila suzukii wurde 2008 nach Europa eingeschleppt und hat im Mittelmeerraum bereits für starke Schäden gesorgt. Im letzten Sommer wurde der neue Schädling erstmals auch in der Schweiz nachgewiesen. Die Fliegen befallen alles Weichobst (Beeren, Kirschen, Trauben) sowie viele Wildfrüchte. In diesem Jahr sollten alle sensiblen Kulturen mit Apfelessig-Fallen überwacht werden. Zur Befallsvorbeugung werden der Einsatz von engmaschigen Netzen, Massenfang mit Fallen sowie ...

  15. Kirschessigfliege Drosophila suzukii: Ein neuer Schädling im Weichobstanbau

    OpenAIRE

    Daniel, Claudia; Linder, Christian; Wyss, Eric

    2013-01-01

    Die Kirschessigfliege Drosophila suzukii wurde 2008 nach Europa eingeschleppt. Im Mittelmeerraum wurden 2011 starke Schäden vermeldet. In diesem Jahr ist auch nördlich der Alpen mit Schäden zu rechnen. Die Fliegen befallen alle Weichobstarten (Beeren, Kirschen, Trauben), sowie viele wilde Pflanzen. In diesem Jahr sollten alle sensiblen Kulturen mit Fallen überwacht werden. Zur Befallsvorbeugung werden der Einsatz von engmaschigen Netzen (0.8 mm), sowie eine frühzeitige, vollständige Ernte und...

  16. Neuere Arbeiten zur Geschichte der Stadt im Spätmittelalter (II)

    OpenAIRE

    Müller, Heribert

    2008-01-01

    Rezensionen zu: Eberhard ISENMANN, Die deutsche Stadt im Spätmittelalter 1250-1500. Stadtgestalt, Recht, Stadtregiment, Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft, Stuttgart: Verlag Eugen Ulmer 1988 (UTB - Große Reihe), 442 S., DM 68,-

  17. Entwicklung neuer physikalischer Optimierungs- und Regelungsverfahren für thermische Reaktoren in der Halbleiterprozessierung

    OpenAIRE

    Schafbauer, Thomas

    2007-01-01

    Thema der Dissertation ist der Entwurf und die experimentelle Umsetzung von Optimierungs- und Regelverfahren in thermischen Halbleiterprozessen. Die in dieser Arbeit angewandte Methodik beruht auf einer Aufspaltung des Regelungsproblems in eine detaillierte simulationstechnische Analyse des Prozesses und eine Optimierung, die einen geringen Satz von Charakterisierungsmessungen benötigt. Auf Basis der Simulationen werden Verbesserungen an den Kammerbedingungen entwickelt. Ziel ist die Vereinfa...

  18. Bemerkenswerte neuere Pflanzenfunde in Südwest-Niedersachsen – 1. Fortsetzung

    OpenAIRE

    Feder, Jürgen

    2010-01-01

    Bemerkenswerte Funde des Jahres 2000 von Gefäßpflanzen aus Südwest-Niedersachsen werden als Ergänzung zur Flora von Weber (1995) mitgeteilt. 128 Pflanzenarten wurden erstmalig nachgewiesen, beispielsweise Anthriscus caucalis, Asplenium trichomanes, Calystegia pulchra, Cyperus esculentus, Digitaria sanguinalis, Eragrostis minor, Euphorbia maculata, Panicum dichotomiflorum, Saxifraga granulata und Setaria pumila. 108 von ihnen scheinen fest eingebürgert. Sechs Pflanzenarten, die als verschollen...

  19. Dokumentation neuer Vogel-Taxa : Bericht für 2005

    OpenAIRE

    Martens, Jochen; Bahr, Norbert

    2007-01-01

    Dieser Bericht präsentiert die Ergebnisse einer Literaturdurchsicht nach weltweit neuen Vogelgattungen, Arten und Unterarten, die im Jahr 2005 beschrieben wurden. Wir konnten zwei neue Gattungen, sieben neue Arten und fünf neue Unterarten ermitteln, ferner einen neuen Ersatznamen für eine bekannte Subspezies. Die neuen Gattungen wurden für je eine alt- und neuweltliche Art der Singvögel aufgestellt. Auf Artgruppenniveau sind vier Non-Passeres (2 Arten/2 Unterarten) und neun Passeres (5/4) bet...

  20. Engagement 2.0. Vom passiven Wahrnehmen zum aktiven Nutzen neuer Kommunikationstechnologien

    OpenAIRE

    Staudinger, Karl; Röthler, David

    2010-01-01

    Im vorliegenden Beitrag beschreiben die Autoren einen seit zwei Jahren am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung situierten Kurs, der engagierte Menschen in die Kommunikationstechniken und -werkzeuge im sogenannten Web 2.0 einführt. Als "politische Kommunikation" betrachten sie alle öffentlichkeitswirksamen bzw. zielgruppenbezogenen Aktivitäten für Anliegen, die im Selbstbewusstsein der AkteurInnen als öffentlich, als Interessen der Allgemeinheit oder aber auch als moralische Ansprüche an die ...

  1. Synthese, Molekülstruktur und Stereochemie in Lösung neuer intramolekular koordinierter Organozinnverbindungen

    OpenAIRE

    Seemeyer, Stefan

    2003-01-01

    Der erste Teil der Arbeit beschäftigt sich mit der Synthese, Molekülstruktur und Stereochemie in Lösung von intramolekular koordinierten Diorganozinnverbindungen.Es konnte gezeigt werden, dass die Diorganozinndiphenolate und das Triorganozinnkation in Lösung über eine fünfstufige Berry-Pseudorotation, bei der ein trigonal-bipyramidaler Übergangszustand durchlaufen wird, enantiomerisieren. Dabei kommt es zur Abspaltung eines Phenolat-Liganden. Die intramolekular koordinierten Diorganostannaind...

  2. Die Hirnforschung - ein neuer Hoffnungsträger für Lehrerinnen und Lehrer?

    OpenAIRE

    Kummer, Ursula

    2013-01-01

    Ausgangspunkt für das Forschungsvorhaben war die Beobachtung des Phänomens, dass Fortbildungsveranstaltungen mit Themen der Hirnforschung von Lehrkräften (und anderen pädagogisch Interessierten) überproportional angefragt werden und zunehmend einen regelrechten Hype auslösen. Für die Studie wurden die neurowissenschaftlichen Erkenntnisse, die für die Pädagogik besonders relevant sind, der einschlägigen Literatur entnommen und mit eigens für diesen Zweck geführten Interviews mit den Hirnforsch...

  3. Molekularepidemiologische Analysen von Gelbfiebervirusisolaten und Entwicklung neuer Nachweismethoden zur Untersuchung und Diagnostik von Gelbfieberviren

    OpenAIRE

    Stock, Nina K.

    2014-01-01

    Despite the availability and effectiveness of the live attenuated vaccine 17D, yellow fever virus (YFV) remains a serious public health problem worldwide. However, due to limited accessibility of sequence data, the possibilities for molecular epidemiological analyses of YFV are still restricted. Within this work, the whole genomes of three YFV vaccine strains and 14 West African wild isolates have been sequenced for the first time, thus increasing the number of published YFV whole genome ...

  4. Osteoprotegerin - ein neuer Laborparameter zur Unterstützung der radiologischen Diagnostik rezenter Frakturen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krampla W

    2007-01-01

    Full Text Available Ziel der Studie: Im Initialstadium der Frakturheilung treten lokale Regulationsmechanismen in Kraft, die den Knochenumbau vor Ort unabhängig vom Gesamtmetabolismus des Skeletts steuern. Für den Knochenabbau ist die Reifung der Osteoklasten nötig. Diese erfolgt aus unreifen Vorstufen unter dem Einfluß des steoklastendifferenzierungsfaktors sRANKL. Die reifen Osteoklasten produzieren Cathepsin K, die Gegenregulation erfolgt über eine lokale Osteoprotegerin- (OPG- Ausschüttung. Festgestellt werden soll, ob die Serumkonzentrationen dieser drei Substanzen in einer Weise ansteigen, die einen darauf aufbauenden Labortest zum Nachweis einer rezenten Fraktur erlaubt. Material und Methode: Eingeschlossen wurden 19 Patienten mit nachgewiesenen Wirbelkörperfrakturen sowie sechs Probanden nach Wirbelsäulenoperationen. Die Serumkonzentrationen obengenannter Parameter wurden ermittelt und die Werte mit publizierten Daten einer gesunden Normalgruppe verglichen. Ergebnis: Nur für OPG ist eine marginale Konzentrationsänderung zu diskutieren. Die Überschneidung zwischen Normalkollektiv und Patientengruppe ist allerdings so groß, daß ein alleiniger praxisrelevanter Frakturbluttest nicht darauf aufgebaut werden kann.

  5. Osteoprotegerin - ein neuer Laborparameter zur Unterstützung der radiologischen Diagnostik rezenter Frakturen?

    OpenAIRE

    Krampla W; Newrkla S; Huber K; Hawa G; Posch M; Fendt S; Katschnig I; Kröner A; Hayden E; Kittl E; Eyb R; Hruby W

    2007-01-01

    Ziel der Studie: Im Initialstadium der Frakturheilung treten lokale Regulationsmechanismen in Kraft, die den Knochenumbau vor Ort unabhängig vom Gesamtmetabolismus des Skeletts steuern. Für den Knochenabbau ist die Reifung der Osteoklasten nötig. Diese erfolgt aus unreifen Vorstufen unter dem Einfluß des steoklastendifferenzierungsfaktors sRANKL. Die reifen Osteoklasten produzieren Cathepsin K, die Gegenregulation erfolgt über eine lokale Osteoprotegerin- (OPG-) Ausschüttung. Festgestellt ...

  6. Nachhaltigkeit virtuell lernen? Potenziale Neuer Medien für das Globale Lernen in der Hochschullehre

    OpenAIRE

    Barth, Matthias; Rieckmann, Marco

    2009-01-01

    Neue Medien eröffnen neue Möglichkeiten der Vernetzung und des Austausches zu Fragen der globalen Entwicklung zwischen Lernenden aus verschiedenen Ländern. Gleichzeitig stellt diese Form des Lernens neue Anforderungen an Organisation und Konzeption der Hochschullehre. Dieser Artikel beschreibt und analysiert die Erfahrungen, die an der Leuphana Universität Lüneburg mit internationalen virtuellen Seminaren zu Fragen einer nachhaltigen Entwicklung gemacht wurden. Es wird deutlich, welche besond...

  7. Humorale, endotheliale und mechanische Faktoren der Vasoregulation – Detektion neuer Systeme und therapeutische Beeinflussbarkeit

    OpenAIRE

    Timm H Westhoff

    2010-01-01

    The regulation of vasomotor tone is mediated by a dynamic interplay of various local and systemic parameters. Imbalances in this complex system may play a role in the pathogenesis of hypertension. The first part of the present work describes the identification and pharmacological characterization of new humoral vasoactive substances and the search for new differentially expressed blood pressure regulating genes. The second part describes clinical trials on the measurement of arterial function...

  8. Dokumentation neuer Vogel-Taxa, 5 - Bericht für 2009

    OpenAIRE

    Martens, Jochen; Bahr, Norbert

    2012-01-01

    Dieser fünfte Beitrag in unserer Reihe über neue Vogeltaxa gibt eine Übersicht der im Jahre 2009 neu beschriebenen Familien, Gattungen, Arten und Unterarten rezenter Vögel und basiert auf umfangreicher Literaturrecherche. Im Berichtszeitraum wurden eine neue Familie, sechs Gattungen, sechs Arten und sechs Unterarten den Nomenklaturregeln entsprechend benannt. Die neue Familie, Pnoepygidae, wurde von den Timaliidae abgetrennt, die „Timaliidae“ und die „Sylviidae“ wurden...

  9. Dokumentation neuer Vogel-Taxa-Bericht für 2006

    OpenAIRE

    Martens, Jochen; Bahr, Norbert

    2008-01-01

    Diesem Bericht über die im Jahre 2006 aufgestellten Vogeltaxa liegt erneut eine umfangreiche Literaturrecherche zugrunde. Uns sind die Beschreibungen von drei neuen Gattungen, sieben neuen Arten und neun neuen Unterarten bekannt geworden. Für eine Gattung musste ein Ersatzname eingeführt werden. Neue Gattungen wurden für zwei neuweltliche und eine asiatische Sperlingsvogelgruppen aufgestellt, der Ersatzname bezieht sich auf eine neotropische Papageienart. Auf Artgruppenniveau stehen 7 Non-Pas...

  10. Lizenzierungsservice Vergriffene Werke (VW-LiS – ein neuer Dienst der Deutschen Nationalbibliothek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reinhard Altenhöner

    2015-12-01

    Full Text Available Vor allem die bestehende urheberrechtliche Situation verhindert die Digitalisierung von Beständen des 20. Jahrhunderts. Basierend auf einem EU-Memorandum hat der deutsche Gesetzgeber durch eine Neuregelung für die Materialart Buch eine Möglichkeit geschaffen: Nach dem Erwerb einer entsprechenden Lizenz bewegt sich die digitalisierende Einrichtung bei der öffentlichen Bereitstellung digitalisierter Bücher in einem rechtssicheren Raum. In Kooperation mit dem Deutschen Bibliotheksverband (dbv, der VG Wort und VG Bild-Kunst sowie dem Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA hat die Deutsche Nationalbibliothek (DNB bis Juli 2015 einen Dienst entwickelt, der die Ermittlung vergriffener Bücher sowie ihre Lizenzierung im Rahmen der gesetzlichen Vorgabe wesentlich erleichtert. Dieser Dienst wird hier vorgestellt und eingeordnet. The existing copyright situation prevents the digitization of collections of the 20th century. Based on a European memorandum, the German legislature has created a new way for books: After the acquisition of the appropriate licence, the digitization becomes possible; the public provision of digitized books takes place in a legally safeguarded manner. In cooperation with the German Library Association (dbv, the copyright collecting agencies Wort and VG Bild-Kunst and the DPMA, the German National Library (DNB has until July 2015 developed a service which significantly facilitates the identification of out-of-commerce-books as well as their licensing under the new regulation. The new service will be presented and explained.

  11. Untersuchungen zur Pharmakodynamik neuer erythropoietischer Wirkstoffe im chronischen Nierenversagen der Ratte

    OpenAIRE

    Immel, Bernadette

    2008-01-01

    Die Ursache der renalen Anämie bei chronischem Nierenversagen beruht in den meisten Fällen auf einem Mangel an Erythropoietin. Zurzeit werden weltweit etwa 300.000 Dialysepatienten, die infolge eines chronischen Nierenversagens an einem absoluten Erythropoietinmangel leiden, mit rekombinantem humanem Erythropoietin (EPO) behandelt. Bei dem heute üblichen Therapieregime wird EPO dreimal wöchentlich subkutan oder intravenös verabreicht. In der Literatur wird immer wieder von Patienten mit einer...

  12. Every Mama Needs a Baby: Ein neuer Zugang zur Semantik von Muterrollen im Russischen

    OpenAIRE

    Mazara, J

    2011-01-01

    This paper presents a new approach to the conceptualization of motherhood in Russian. There are two underlying principles – birth and nurturance – which are of importance in this discussion. Because it is not necessary that both are present for someone to be called мать, it is difficult to find an explication that describes all meanings of мать sufficiently. Therefore a different approach must be taken. I distinguish between the different meanings of мать while uniting them within one concept...

  13. Unternehmenskooperationen im Innovationsprozess: Erste deskriptive Befunde neuer Fragen im ifo Innovationstest

    OpenAIRE

    Oliver Falck; Stefan Kipar; Pascal Paul

    2010-01-01

    In der letzten Welle des ifo Innovationstests wurde erstmals ein Fragenkomplex zum Kooperationsverhalten von Unternehmen im Innovationsprozess aufgenommen. Erste deskriptive Auswertungen zeigen erhebliche Unterschiede zwischen Unternehmensgrößenklassen, Regionen und Branchen. Kleinere und mittlere Unternehmen kooperieren weniger im Innovationsprozess. In Ostdeutschland spielt die Kooperation im Innovationsprozess eine größere Rolle als in Westdeutschland. Tendenziell wird in agglomerierten Ge...

  14. Humankapital und Innovationstätigkeit von Unternehmen: erste deskriptive Befunde neuer Fragen im ifo Innovationstest

    OpenAIRE

    Oliver Falck; Stefan Kipar; Ludger Wößmann

    2008-01-01

    In den letzten beiden Wellen des ifo Innovationstests wurden erstmals Fragenkomplexe zu Ausbildungsstruktur und Kompetenzen der Mitarbeiter der Unternehmen aufgenommen. Erste Auswertungen belegen signifikante Zusammenhänge zwischen dem Humankapital der Unternehmen und ihren Innovationsaktivitäten. Erfolgreich innovierende Unternehmen weisen einen höheren Anteil an Beschäftigten mit naturwissenschaftlich-technischen Hochschulabschlüssen und an Promovierten auf als nicht innovierende Unternehme...

  15. Investigation of new materials for SOFC applications; Untersuchungen zum Einsatz neuer Werkstoffe fuer SOFC-Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wackerl, J.

    2007-05-04

    Fuel cells based on solid oxides ('SOFC') are excellent alternative devices for power generation, when they are operated at high temperature, e.g. above 600 C. Having only fixed parts for the power generating part of the device is only one advantage of the fuel cell. Due to their unique design, these devices offer a maximum of efficiency for energy conversion compared to conventional power generating systems, which are mainly based on turbines. One aim of this thesis is the examination of alternative electrolyte and cathode materials for the SOFC applications at reduced temperatures, which means in the temperature range between 600 C and 750 C. For the first main task, several materials from the oxygen ion conducting electrolytes were selected. Different strontium and magnesium doped lanthanum gallate (LSGM) materials with additional transition metal doping were selected and prepared via two different preparation methods. The optimum calcining conditions were determined using thermal analysis methods. The results of the structural analysis of the sintered electrolyte materials were used to select the most suitable electrolyte materials. As a result, LSGM and iron doped LSGM (LSGMF) were the most promising materials. Further investigations were carried out on LSGMF materials with different strontium content. The influence of chemical cation non-stoichiometry on the perovskite material was investigated. Therefore, measurements to gather information about the crystallographic structure, morphology, electrochemistry and electrical conductivity were carried out. For a selected sample, the correlations between single effects, such as the crystallographic structure, and the electrical properties are shown by combining the different analysis methods. It could be shown that both the electrochemistry and the crystallographic structure have a significant influence on the electrical conductivity of the LSGMF materials. The second aim of the thesis was the selection and preparation of suitable cathode materials for the SOFC operated at reduced temperatures. The focus for this selection was laid on the chemical compatibility with LSGMF and Scandia doped yttria (ScSZ) based electrolyte materials. Most of the cathode materials could be prepared single phased, with the exception of a strontium doped lanthanumcuprate and a strontium doped lanthanumnickelate. The third aim of the thesis was the investigation of the chemical compatibility between the prepared cathode materials and the electrolyte materials ScSZ and LSGM. The combinations of electrolyte-cathode materials were annealed at commonly used co-sintering temperatures but for extended sintering times. X-Ray diffraction patterns (XRD) and scanning electron microscopy (SEM) were used for the investigation. Based on the examination of the appearing primary and secondary phases and the morphology a ranking of the combinations is given. The least chemical reactions with both electrolyte materials were observed for a strontium doped lanthanum manganite. However, a strontium and copper doped lanthanumferrite seems to be the most promising cathode material for reduced temperatures. (orig.)

  16. Evaluierung neuer Verfahren zur lokalen Tumortherapie am VX2-Modell des Kaninchens

    OpenAIRE

    Biedermann, Melanie

    2013-01-01

    In many cases, only advanced stage colorectal cancer is diagnosed. At this point, it has often already metastasised to the liver. In these cases, not only the patient’s primary tumor, but also metastases have to be treated. For the treatment of both liver metastases and primary tumors there are local procedures to be offered. The objective of this project was to investigate new methods of local therapy of liver tumors/ metastases, which can be used either as neoadjuvant, adjuvant or stand...

  17. Dentalwerkstoffe und Dentalimplantate - Teil 2

    Science.gov (United States)

    Faltermeier, Andreas

    Wie in allen Bereichen der Medizin findet auch in der Zahnmedizin eine kontinuierliche Weiterentwicklung der verwendeten Werkstoffe statt. Gerade für Zahnersatz werden Werkstoffe gesucht, die zum einen ästhetisch, zum anderen haltbar und darüber hinaus auch körperverträglich sind. Auch steigt immer mehr der Wunsch der Patienten nach ästhetischen und zugleich biokompatiblen Materialien. Wurde früher fast ausschließlich als Füllungsmaterial im Seitenzahngebiet quecksilberhaltiges Amalgam verwendet, hat der Zahnarzt heutzutage eine große Auswahl an verschiedenen zahnfarbenen Materialien: zum einen werden sog. Komposite verwendet, das aus einer Polymermatrix mit eingebetteten Füllstoffen besteht, zum anderen können diverse Dentalkeramiken verwendet werden. Besonders die Verwendung von Hochleistungskeramiken, wie beispielsweise Zirkonoxid, das sich bereits als Bremsscheiben für Sportwägen, Hitzeschilde im Space Shuttle und als Kugelköpfe künstlicher Hüftgelenke bewährt hat, spielt heutzutage eine große Rolle bei der Verdrängung des Metalls aus der Mundhöhle. War es früher nur möglich, einen verloren gegangen Zahn mittels einer Brücke, die ein Beschleifen der Nachbarzähne zur Folge hat, oder durch herausnehmbaren Zahnersatz zu ersetzen, ist es heutzutage mit der modernen Implantologie möglich, Zahnersatz zahnschonend einzugliedern. Auch kann mittels Dentalimplantaten dem Wunsch vieler Patienten nach festem Zahnersatz anstelle eines herausnehmbaren Zahnersatzes entsprochen werden. So kann mit Hilfe neuer biokompatiblen Werkstoffe sowohl der ästhetische Anspruch befriedigt als auch das Selbstwertgefühl vieler Patienten angehoben werden.

  18. General studies on gas analysis with diode lasers. Sub-project: NIR diode laser spectroscopy for in-situ gas analysis in heterogeneous media and matrices. Final report; Grundlegende Untersuchungen zur Gasanalyse mit Diodenlasern. Teilvorhaben: NIR-Diodenlaserspektroskopie fuer die in-situ Gasanalytik in heterogenen Medien und Matrizes. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loehmannsroeben, H.G.; Schael, F.; Reich, O.

    2000-12-01

    The project covered the conception, development and characterisation for practical application in spectroscopy of a diode laser supported, fibre-optica measuring system for absorption and remission measurements in the spectral region of 660 - 1800 nm in in-situ investigations (diode laser in situ analsis, DISA). [German] Ziel des vorliegenden Projektes ist die Konzeption, der Aufbau und die Charakterisierung fuer den spaeteren spektroskopischen Einsatzes eines diodenlaser-gestuetzten, faseroptischen Messsystems fuer Absorptions- und Remissionsmessungen im Spektralbereich 660 bis 1800 nm bei in-situ Untersuchungen (Diodenlaser-In-Situ-Analysesystem, DISA). Hauptaufgaben des DISA ist die quantitative Bestimmung von Gasen und anderen wichtigen Inhaltsstoffen in heterogenen Systemen mit Gas-, Fluessig- und Festphasen. Dabei sind analytische und chemometrische Verfahren fuer absorptions- und remissionsspektroskopische Messungen in absorbierenden und stark streuenden Medien und Oberflaechen zu optimieren. Herausragende Anwendungen sind hier der direkte Nachweis von molekularem Sauerstoff, Glucose und aromatischen Molekuelen (BTXE) in Medien und unter Bedingungen, die eine Uebertragung der Ergebnisse fuer den Einsatz in poroesen Materialien, Geweben, Koerperfluessigkeiten und Umweltkompartimenten (Luft, Wasser, Boden) zulassen. Anwendungsbereiche des DISA ergeben sich u.a. in den Bereichen Medizintechnik, Umweltanalytik, Prozessmonitoring. (orig.)

  19. Study of the mechanisms of heavy-ion induced desorption on accelerator-relevant materials; Untersuchung der Mechanismen schwerioneninduzierter Desorption an beschleunigerrelevanten Materialien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bender, Markus

    2008-02-22

    The ion beam loss induced desorption is a performance limitation for low charge state heavy ion accelerators. If charge exchanged projectile ions get lost onto the beam pipe, desorption of gas is stimulated resulting in a pressure increase inside of the synchrotron and thus, a dramatically reduction of the beam life time. To minimize the amount of desorbed gas an experimental program has been started to measure the desorption yields (released gas molecules per incident ion) of various materials and different projectile ions. The present work is a contribution to the understanding of the physical processes behind the ion beam loss induced desorption. The yield measurements by the pressure rise method have been combined for the rst time with in situ ion beam analysis technologies such as ERDA and RBS. With this unique method the desorption behavior of a sample can be correlated to its surface and bulk properties. The performed experiments with 1,4 MeV/u Xenon-Ions show that the ion induced desorption is mainly a surface effect. Sputtered oxide layers or impurities do not contribute to the desorbed gas significantly. Nevertheless bulk properties play an important role in the desorption strength. Pure metallic samples desorb less gas than isolating materials under swift heavy ion irradiation. From the experimental results it was possible to estimate the desorption yields of various materials under ion bombardment by means of an extended inelastic thermal-spike-model. The extension is the combination of the thermal-spike's temperature map with thermal desorption. Within this model the ion induced desorption can be regarded as the release of adsorbates from a transient overheated spot on the samples surface around the ion impact. Finally a copper substrate with a gold coated surface was developed and proposed as a suitable material for a beam loss collimator with minimum desorption to ensure the performance of GSI's SIS18 in high current beam operation. (orig.)

  20. Determination of dopant atomic positions with kinematical X-ray standing waves; Untersuchung von Fremdatomen in kristallinen Materialien mit kinematischen stehenden Roentgenwellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Walz, Bente

    2011-11-15

    Recent advances in the kinematic X-ray standing wave technique (KXSW) for the determination of the atomic coordinates and displacement parameters in nonperfect crystalline materials are described in this thesis. The methodology has been improved by considering three significant aspects: - the inclusion of weak multiple beam contributions - the excitation of secondary fluorescence in multiple-element samples - the influence of the crystal mosaicity on the fluorescence yield. The improvements allowed to successfully apply the method to investigate complex oxide materials of current interest for potential device applications. The thermally-induced interdiffusion of cobalt and manganese thin films on zinc oxide single crystals has been studied to determine which lattice sites are occupied preferentially. The data analysis revealed that after thermal diffusion the adsorbed atoms occupied zinc sites in the host lattice. The mean deviation of the cobalt atomic position from the zinc lattice site was comparable to the thermal displacement parameter of the zinc atoms. In the case of manganese a secondary phase was found on the surface. Measurements performed on LaSrMnO{sub 4} provided new insight concerning the rotation of the oxygen octahedron around the manganese atoms and the concomitant displacements of the strontium and lanthanum atoms. It was found that the oxygen octahedra are rotated around the [100]-direction by 4,5 . The measurements in transmission geometry performed on titanium dioxide (rutile) demonstrated that KXSW measurements in the Laue geometry is a viable technique. By performing KXSW under grazing-incidence conditions it is possible to achieve depth resolution. The results clearly show that the extended KXSW technique is a versatile method for characterizing complex material systems. (orig.)

  1. Dioxine and PAH-emissions from private incineration of wastes; Dioxin- und PAK-Emissionen der privaten Abfallverbrennung: Umwelt-Materialien Nr. 172 Luft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nussbaumer, T.

    2004-07-01

    This report published by the Swiss Agency for the Environment, Forests and Landscape (SAEFL) presents the results of a literature study and situation analysis on the burning of wastes at the domestic level. The private burning of municipal solid waste, urban waste wood and other wastes as a potential source of toxic emissions and residues is discussed. Beside the heavy metals found in ash and flue gas, the paper looks at organic substances such as polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) and polychlorinated dibenzo-p-dioxines and polychlorinated dibenzofuranes (PCDD/F) that can be emitted in relevant concentrations. The aim of the study - to evaluate emission factors of PCDD/F and PAH from private waste incineration in wood stoves and boilers, in barrels, and in open fires - is discussed. A survey of recent investigations in Europe and the United States and the correlation between the most relevant emission factors is looked at. Critical situations leading to extremely high PCDD/F emissions are described.

  2. Ultraschnelle lichtinduzierte Phasenübergänge in komplexen Materialien untersucht mit zeitaufgelöster resonanter Weichröntgenbeugung

    OpenAIRE

    Trabant, Christoph

    2014-01-01

    In processing and data storage mainly ferromagnetic (FM) materials are being used. Approaching physical limits, new concepts have to be found for faster, smaller switches, for higher data densities and more energy efficiency. Some of the discussed new concepts involve the material classes of correlated oxides and materials with antiferromagnetic coupling. Their applicability depends critically on their switching behavior, i.e., how fast and how energy efficient material properties can be mani...

  3. Selbstreflexivität und Subjektivität im Auswertungsprozeß biographischer Materialien : zum Konzept einer "Projektwerkstatt qualitativen Arbeitens" zwischen Colloquium, Supervision und Interpretationsgemeinschaft

    OpenAIRE

    Mruck, Katja; Mey, Günter

    1998-01-01

    Hat die qualitative Forschung in der akademischen Psychologie auch an Boden gewonnen, bleibt doch der Umgang mit der Subjektivität, insbesondere mit der der Forschenden, ein Problem. Es werden Versuche außerhalb der Textwissenschaft genannt, die Beziehung zwischen Forschungssubjekt und -objekt neu zu konzeptionieren. Im Mittelpunkt steht das Beispiel der "Projektwerkstatt qualitativen Arbeitens" (PW), die seit 1994 an der Freien Universität Berlin eingerichtet ist und in Gruppen klinisch-psyc...

  4. Klinischer und radiologischer Verlauf nach ventraler zervikaler Diskektomie und Fusion mit vier verschiedenen intersomatischen Materialien bei degenerativen Erkrankungen der Halswirbelsäule

    OpenAIRE

    Schneevoigt, Birte-Swantje

    2010-01-01

    The ventral cervical disectomie and fusion with autologeus bone graft for degenerative disease of the cervical spine often shows complications and pain at the donor graft site. For this reason more and more alternative fusion materials so called intervertebral cages are used. At this time the choice of the most valuable fusion material is in discussion because of a lack of studies about the comparison of different implants. Between 2000 and 2003 55 Patientens with degenerative disease of the...

  5. Disposal of materials from deep geothermal energy facilities. Experiences from the regulatory practice; Entsorgung von Materialien aus der Tiefen Geothermie. Erfahrungen aus der behoerdlichen Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haberlau, Ulrike [Landesamt fuer Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz, Teltow (Germany). Referat V4 - Strahlenschutz

    2014-10-01

    In 2003 the Federal authorities (Landesamt fuer Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Brandenburg) were confronted for the first time with the problem of radioactive waste materials (drill sludge) from the deep geothermal energy facility in Gross Schoenebeck. The geothermal energy facility is part of the genetic research center Potsdam. The legal boundary conditions based on the radiation protection regulations are discussed in the frame of the experiences since 2003. The German radiation protection legislation has to include the actual Euratom guideline until 2018.

  6. Radiological framework for the disposal of materials from geothermal energy facilities in repositories; Radiologische Rahmenbedingungen fuer eine Entsorgung von Materialien der Geothermie auf Deponien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gellermann, Rainer; Nickstadt, Kristin [Nuclear Control and Consulting GmbH, Braunschweig (Germany)

    2014-10-01

    During utilization of deep geothermal energy sources NORM waste accumulate with radiological properties similar to the residues from crude oil or natural gas production or water treatment plants. The specific activities of these waste materials are in the range from less than 1 Bq/g to more than 1000 Bq/g. The estimated total annual amount of radiological relevant materials (scales, combustible materials, scrap metals) is about 5 to 6 tons with a total activity of about 0.4 GBq Ra-226 and about 2 GBq Pb-210. The established disposal paths for metal waste exist.

  7. Topologie und Dynamische Netzwerke: Anwendungen Der Optimierung MIT Zukunft

    Science.gov (United States)

    Leugering, Günter; Martin, Alexander; Stingl, Michael

    Die optimale Auslegung von Infrastrukturen z. B. bei der Verkehrsplanung und bei der Planung von Versorgungssystemen, die optimale Strukturierung bzw. Formgebung von Materialien und Werkstücken z. B. im Leichtbau sind aktuelle Themen angewandter Forschung. In beiden Bereichen wurde bis in die jüngste Zeit vornehmlich eine simulationsbasierte Optimierung auf der Grundlage einer Parameterjustierung vorgenommen, die oft wenig systematisch und zeit- und kostenintensiv ist. Stattdessen erweisen sich modellbasierte mathematische Optimierungsalgorithmen zusammen mit moderner numerischer Simulations-und Visualisierungstechnologie zunehmend als Katalysator neuer Technologien. Eine so verstandene Mathematische Optimierung kann bereits auf beeindruckende Erfolgsgeschichten verweisen und so den Anspruch als eine Zukunftsdisziplin behaupten. Diesem Anspruch trägt die Einrichtung des DFG-Schwerpunktprogramms 1253, Optimierung mit partiellen Differentialgleichungen’ im Jahre 2006 Rechnung, in dem über 25 Projekte im Bundesgebiet sowohl auf die theoretische Fundierung, als auch und insbesondere auf die Verzahnung zwischen Methodenentwicklung und numerischer Realisierung fokussieren. Forschung im Bereich der mathematischen Optimierung und Steuerung von Prozessen bzw. Eigenschaften, die mit Hilfe partieller Differentialgleichungen, so genannten, verteilten Systemen’, beschrieben werden, erfolgt im Kontext konkreter und exemplarischer Anwendungssituationen, die neue mathematische Herausforderungen markieren: Sicherheitsvorgaben etwa bei der Belastung von Gas- und Frischwasserleitungen oder solche für die Belastbarkeit von Verkehrsflugzeugen führen auf Druckbeschränkungen bzw.

  8. Funktionelle in vitro-Effekte CAMP/CGMP-modulierender Pharmaka am humanen Detrusormuskel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ückert St

    2002-01-01

    Full Text Available Die zyklischen Nukleotidmonophosphate cAMP und cGMP regulieren als intrazelluläre Second Messenger zahlreiche Gewebe- und Organfunktionen. cAMP und cGMP werden von zellulären Adenylat- und Guanylatzyklasen synthetisiert und von Phosphodiesterasen degradiert, die somit Schlüsselenzyme im Prozeß der Tonusregulation glatter Muskulatur sind. Die Markteinführung des PDE5-Inhibitors Sildenafil (Viagra hat dem Konzept der PDE-Inhibition auch in der Urologie breite Akzeptanz verschafft. Eigene Arbeiten der vergangenen Jahre beschreiben die Präsenz der PDE-Isoenzyme 1, 2, 3, 4 und 5 in der Muskulatur des humanen Detrusors und zeigen das klinische Potential des PDE1-Inhibitors Vinpocetin in der Behandlung der motorischen Dranginkontinenz. Mit dem Ziel der Charakterisierung geeigneter Substanzen für die Pharmakotherapie der Detrusorhyperaktivität haben wir die in vitro-Effekte neuer, selektiver Inhibitoren der PDE des Typs 2, 3 und 5 auf isolierte humane Detrusormuskulatur untersucht und mit denen des Diterpens Forskolin (Aktivator der Adenylatzyklase und der Stickoxid (NO-Donatoren Dihydropyridin (DHP und Na+Nitroprussid (NNP verglichen.

  9. Imaging of the inner ear; Bildgebung des Innenohrs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Casselman, J.W. [Dept. of Radiology, A.Z.St.-Jan Brugge (Belgium); Bensimon, J.L. [Imagerie O.R.L. et Generale, Paris (France)

    1997-12-01

    New computed tomography (CT) and magnetic resonance (MR) techniques allow more detailed anatomic studies of the inner ear. CT is still the best technique to study patients with fractures, congenital malformations and otodystrophies involving the inner ear. During recent years MR imaging has emerged as an excellent method to detect pathology in the internal auditory canal, membranous labyrinth and bony labyrinth and to characterize petrous apex lesions. MR has even proved its value in patients with fractures and congenital malformations making the diagnosis of, for instance, labyrinthine concussion and absence of the vestibulocochlear nerve possible. The diagnosis of acute/chronic labyrinthitis and intralabyrinthine tumors has also became possible. However, MR and CT are often complementary, as is the case in patients with mixed hearing loss, congenital malformations and petrous apex lesions. (orig.) [Deutsch] Neuere CT- und MR-Untersuchungsmethoden erlauben eine detaillierte anatomische Darstellung des Innenohres. Die CT ist unveraendert die beste Bildgebungstechnik zur Darstellung von Frakturen, angeborenen Missbildungen und Otodystrophien im Innenohr. In den letzten Jahren hat sich die MRT im Nachweis pathologischer Veraenderungen von innerem Gehoergang, membranoesem und knoechernem Labyrinth und zur Charakterisierung von Schlaefenbeinspitzenlaesionen als diagnostisch aeusserst wertvoll erwiesen. Bei Patienten mit Frakturen oder kongenitalen Missbildungen erlaubt die MRT den Nachweis von labyrinthaeren Kontusionen bzw. Aplasie des vestibulocochlearen Nervs. Die Diagnose einer Labyrinthitis sowie von intralabyrinthaeren Tumoren wurde erstmals bildgebend mittels MRT moeglich. Es muss aber betont werden, dass MRT und CT meist komplementaere Methoden sind. Dies trifft insbesondere bei Patienten mit gemischtem Hoerverlust, kongenitalen Missbildungen und Schlaefenbeinapexlaesionen zu. (orig.)

  10. Zwischen Marginalität und Allmachtsfantasien. Neuere Publikationen zum Pädagogikunterricht in der gymnasialen Oberstufe

    OpenAIRE

    Baumgart, Franzjörg; Bubenzer, Kirsten

    2001-01-01

    Nach kurzen Hinweisen zur Institutionalisierung des Faches bzw. zur prekären Situation der Fachdidaktik Pädagogikunterricht und einem kurzen Überblick über die aktuelle Ausdifferenzierung des Diskursfeldes werden für den aktuellen Stand der fachdidaktischen Diskussion charakteristische Arbeiten von K. Beyer, E. Wortmann, E. Stiller und G. Koumides vorgestellt. Dabei werden Subjektorientierung und Handlungspropädeutik als der - trotz unterschiedlicher Akzentuierungen - gemeinsame Bezugspunkt d...

  11. Neuer Test zum Nachweis von Darmkrebs : Von der Grundlagenforschung zur klinischen Anwendung - Krebszellennachweis anhand von Tumor M2-PK

    OpenAIRE

    Hardt, Philip D.; Mazurek, Sybille; Klör, Hans-Ulrich; Eigenbrodt, Erich

    2004-01-01

    Wissenschaftler der Universität Gießen haben im renommierten Fachmagazin 'British Journal of Cancer' einen zukunftsweisenden neuen Test vorgestellt, der in Stuhlproben Krebszellen anhand des Enzyms Tumor M2-PK (Tumor M2-Pyruvatkinase) aufspürt. Das 'British Journal of Cancer' gehört zu der berühmten 'Nature Publishing Group' und gilt auf dem Gebiet der Onkologie als eine der weltweit führenden Fachzeitschriften für die Krebsdiagnostik und -therapie. Der neue Test zum Nachweis v...

  12. Ein neuer semiosphärischer Blick auf Märkte: Homogenisierung, Sequenzierung und intra-organisationale Rigidisierung

    OpenAIRE

    Locher, Maximilian Matthias

    2015-01-01

    [Einleitung ...] Im Folgenden soll die Transaktionstheorie Priddats in einem ersten Schritt prägnant zusammengefasst werden, bevor sie dann nach einer kurzen Einführung in das Geschäft mit Immobilienanleihen anhand dieses Geschäfts konkretisiert wird. In einem zweiten Schritt soll diese theoretische Reformulierung des Geschäfts mit Immobilienanleihen auf seine zentralen Tendenzen reflektiert werden, bevor diese auf ihre Prägung des Umgangs mit Zukunft, und das bedeutet in einer Wirtschaft, di...

  13. Expression von DNA aus Bodenproben in Streptomyces für den Nachweis neuer Enzymaktivitäten

    OpenAIRE

    Bonacker, Eckart

    2002-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden Genbanken aus Boden DNA in Streptomyces erstellt und auf Enzymaktivität gescreent. In diesem Zusammenhang wurden anfänglich mehrere Reportergene in Streptomyces exprimiert und verschiedene Methoden zur Transformation von Streptomyces im Hinblick auf ihre Anwendbarkeit und Effizienz getestet und optimiert. Als geeignetste Transformationsmethode erwies sich die Protoplastentransformation. Mit dieser Methode konnten Transformationseffizienzen von 10 exp 6 cfu/ µg D...

  14. Ecological assessment of new CHP systems and their combination; Oekologische Bewertung neuer WKK-Systeme und Systemkombinationen - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Primas, A.

    2007-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) reports on new developments in the Combined Heat and Power (CHP) generation area. The objective of this study is an ecological and technical evaluation of various CHP systems and system combinations. These also include suitable combinations with other technologies. Systems for five different temperature levels are quantified according to their environmental impact. Various possible applications are compared with a highly efficient reference system using separate heat and power generation - a combined-cycle plant and a heat pump. For chilled water production a combination of the CHP system with an absorption chiller is investigated. The results of the investigations are presented and commented on. Also, advantageous applications of CHP systems are noted.

  15. Ein neuer Algorithmus für die quantifizierte Aussagenlogik, basierend auf Zero-suppressed BDDs und Memoization

    OpenAIRE

    Ghasemzadeh, Mohammad

    2006-01-01

    In der Dissertation stellen wir einen neuen Algorithmus vor, welcher Formeln der quantifizierten Aussagenlogik (engl. Quantified Boolean formula, kurz QBF) löst. QBFs sind eine Erweiterung der klassischen Aussagenlogik um die Quantifizierung über aussagenlogische Variablen. Die quantifizierte Aussagenlogik ist dabei eine konservative Erweiterung der Aussagenlogik, d.h. es können nicht mehr Theoreme nachgewiesen werden als in der gewöhnlichen Aussagenlogik. Der Vorteil der Verwendung von QBFs ...

  16. Value of new MR techniques in MR-PET; Stellenwert neuer MR-Techniken in der MR-PET

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Attenberger, U.I.; Schoenberg, S.O. [Universitaetsmedizin Mannheim, Medizinische Fakultaet Mannheim der Universitaet Heidelberg, Institut fuer klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Mannheim (Germany); Quick, H.H. [Friedrich-Alexander-Universitaet Erlangen-Nuernberg, Institut fuer Medizinische Physik, Erlangen (Germany); Guimaraes, A. [Massachusetts General Hospital, Martinos Center for Biomedical Imaging, Department of Radiology, Charlestown (United States); Catalano, O. [University of Naples Federico II, Naples (Italy); Morelli, J.N. [The Johns Hopkins Hospital, The Russell H. Morgan Department of Radiology and Radiological Science, Baltimore (United States)

    2013-12-15

    The unparalleled soft tissue contrast of magnetic resonance imaging (MRI) and the functional information obtainable with 18-F fluorodeoxyglucose positron emission tomography (FDG-PET) render MR-PET well-suited for oncological and psychiatric imaging. The lack of ionizing radiation with MRI also makes MR-PET a promising modality for oncology patients requiring frequent follow-up and pediatric patients. Lessons learned with PET computed tomography (CT) over the last few years do not directly translate to MR-PET. For example, in PET-CT the Hounsfield units derived from CT are used for attenuation correction (AC). As 511 keV photons emitted in PET examinations are attenuated by the patient's body CT data are converted directly to linear attenuation coefficients (LAC); however, proton density measured by MRI is not directly related to the radiodensity or LACs of biological tissue. Thus, direct conversion to LAC data is not possible making AC more challenging in simultaneous MRI-PET scanning. In addition to these constraints simultaneous MRI-PET acquisitions also improve on some solutions to well-known challenges of hybrid imaging techniques, such as limitations in motion correction. This article reports on initial clinical experiences with simultaneously acquired MRI-PET data, focusing on the potential benefits and limitations of MRI with respect to motion correction as well as metal and attenuation correction artefacts. (orig.) [German] Die klinische Implementierung der neuen Hybridtechnologie MR-Positronenemissionstomographie (MR-PET) bietet durch die Kombination aus hochaufloesender Morphologie, Funktion und Metabolismus bisher ungeahnte diagnostische Moeglichkeiten, die nicht nur fuer die Diagnose und die Verlaufskontrolle onkologischer und psychiatrischer Erkrankungen von hoher Bedeutung sind. Verglichen mit der PET-CT wird dies mit reduzierter Strahlenbelastung fuer den Patienten moeglich, was wiederum insbesondere fuer Patienten in der Tumornachsorge, die wiederholte Untersuchungen durchlaufen muessen, und paediatrische Patienten relevant ist. Dabei koennen jedoch die Erfahrungen, die im Verlauf der letzten Jahre mit der Hybridtechnologie PET-CT gewonnen wurden, nicht direkt auf die MR-PET uebertragen werden. Ein wesentliches Beispiel hierfuer ist die Schwaechungskorrektur, fuer die in der PET-CT die mittels CT bestimmten Hounsfield-Einheiten verwendet werden. Da die in der PET emittierten 511-keV-Photonen durch das Koerpergewebe des Patienten geschwaecht werden, werden die CT-Datensaetze in sog. lineare Schwaechungskoeffizienten (''linear attenuation coefficients'', LAC) konvertiert. Da die Bilddatenakquisition in der MRT nicht auf einer Schwaechung von Roentgenstrahlung, sondern einer Messung der Protonendichte und von gewebespezifischen Relaxationszeiten basiert, muessen in der MR-PET alternative Verfahren zur Schwaechungskorrektur eingesetzt werden. Darueber hinaus bietet die MRT auch alternative Sequenz- und Akquisitionstechnologien, die es erlauben, bisherige Limitationen z. B. bzgl. der Bewegungskorrektur zu adressieren. Dieser Artikel berichtet ueber initiale klinische Erfahrungen mit einem voll integrierten MR-PET-System, wobei MR-Techniken zur Korrektur von Bewegungsartefakten, die Schwaechungskorrektur und die Reduktion von Metallartefakten im Zentrum stehen. (orig.)

  17. Zum Verhältnis von Körper und Recht – ein neuer Begründungsbedarf

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sahra Dornick

    2008-11-01

    Full Text Available Gibt es einen Anspruch des Menschen auf physische und psychische Integrität? Wie hat sich ein solcher Anspruch entwickelt und auf welchen Grundsätzen kann er beruhen? Das Menschenrecht auf die Unversehrtheit des Körpers wird im vorliegenden Sammelband sowohl aus geschichtlicher, literaturtheoretischer, politischer als auch aus islamwissenschaftlicher, soziologischer und juristischer Perspektive beleuchtet. Dabei setzen sich die Autoren und Autorinnen mit den derzeit vorliegenden Argumentationsfiguren zur Begründung der Menschenrechte als elementarem Recht auseinander und leisten mit ihren Analysen, Kritiken und Konfrontationen einen innovativen Beitrag zu den aktuellen Debatten um Folter, körperlicher Unversehrtheit und Verantwortung.

  18. Perspektivenverschiebungen in der Corporate Governance : neuere Ansätze und Studien der Corporate-Governance-Forschung

    OpenAIRE

    Lippert, Inge

    2008-01-01

    "Die Corporate-Governance-Forschung hat sich lange Zeit vor allem auf die Veränderungen in den kontinentaleuropäischen 'Insidersystemen' konzentriert. Nach den dramatischen Unternehmensskandalen in den USA und im Zuge der steigenden Anforderungen an ein 'nachhaltiges Wirtschaften' werden in den letzten Jahren jedoch auch die Veränderungen in den angelsächsischen 'Outsidersystemen' stärker thematisiert. Damit wird die Prinzipal-Agenten-Theorie als die bislang dominierende Theorie der Corporate...

  19. Hepatologie Neuere Forschungsergebnisse in ihrer Bedeutung für das Verständnis von Leberkrankheiten

    Science.gov (United States)

    Gerok, W.; Blum, H. E.; Offensperger, W.; Offensperger, S.; Andus, T.; Groß, V.; Heinrich, P. C.

    1991-06-01

    By two exemplary clinical situations — acute viral hepatitis, acute-phase reaction of the liver — the significance of basic research for the understanding of clinical phenomena and for the development of new diagnostic and therapeutic procedures is demonstrated. The very different phenomena following infection with the hepatitis-B-virus can be explained by the variation in the interactions of virus and liver cell, by the immune reaction of the host, and by mutants of the virus. The reaction of the liver to an extrahepatic infection is mediated by interleukin-6, and characterized by an alteration in protein metabolism. The synthesis of acute-phase proteins is increased. The proteins confine the local injury and establish the homeostasis of the organism.

  20. Jenseits von Individualisierung und Angleichung : die Entstehung neuer Arbeitnehmergruppen in vier europäischen Ländern

    OpenAIRE

    1994-01-01

    Die These einer allgemeinen Individualisierung der verschiedenen Arbeitnehmergruppen verstellt den Blick auf bleibende und neue Qualifikationstypen, soziale Gruppen und Fraktionierungen der abhängig Beschäftigten. Das gilt ebenso für die Behauptung, die Arbeitnehmergruppen würden zunehmend nivelliert. Daß Aufweichungen traditioneller Bildungs- und Berufsverlaufsmuster vielleicht nur Übergangsphänomene sind, bleibt außer Betracht. In diesem Sammelband wird ein theoretisches Konzept vorgestellt...

  1. Gespaltenes hochmolekulares Kininogen, ein neuer Faktor in der Regulation von Matrixmetalloproteinasen in glatten Gefäßmuskelzellen

    OpenAIRE

    Vosgerau, Uwe

    2010-01-01

    Increased activity of matrix metalloproteinases (MMPs) in the aortic wall, leading to degradation of extracellular matrix components, is considered to play a crucial role in the pathogenesis of abdominal aortic aneurysms. Thereby, a pivotal role has been attributed to MMPs belonging to the subgroup of gelatinases, including MMP-2 (gelatinase A) and MMP-9 (gelatinase B). We previously reported that kininogen-deficient rats are predisposed to develop abdominal aortic aneurysms. Thereby, ane...

  2. Entwicklung neuer farbstoffmarkierter Polymere zur Visualisierung des LCST-Phasenübergangs in wässriger Lösung

    OpenAIRE

    Kölsch, Jonas David

    2014-01-01

    Ziel der Arbeit war die Entwicklung von farbstoffmarkierten Polymeren, die einen temperaturgetriebenen Knäuel-Kollaps-Phasenübergang in wässriger Lösung ("thermo-responsive Polymere") zeigen und diesen in ein optisches Signal übersetzen können. Solche Polymere unterliegen innerhalb eines kleinen Temperaturintervalls einer massiven Änderung ihres Verhaltens, z B. ihrer Konformation und ihres Quellungsgrads. Diese Änderungen sind mit einem Wechsel der Löseeigenschaften von hydrophil zu hydropho...

  3. Review Essay: Karl Schlögel liest die Zeit im Raum: Flanieren auf alten Wegen in Richtung neuer Horizonte

    OpenAIRE

    Kottmann, Sina Lucia

    2005-01-01

    Geschichte spielt nicht nur in der Zeit, sondern auch im Raum" (S.9). Karl SCHLÖGEL, Historiker und versierter Kenner der osteuropäischen Geschichte, Slawist, Soziologe und Philosoph, stellt ein frappierendes Manko der Geschichtswissenschaften fest: die Indifferenz gegenüber der räumlichen Dimension ihres Gegenstands. Die Zeit ist reif, spürt SCHLÖGEL, um die Kategorie Raum stark zu machen, sie neben oder besser wieder mitten hinein in die Zeit zu stellen und – entsprechend dem Zeitgeist eine...

  4. Ein neuer Zugang zum Säurebaustein des Makrolactons Cruentaren A sowie Modellstudien in Richtung der Kernstruktur von Maoecrystal V

    OpenAIRE

    Ritschel,Jan

    2009-01-01

    In Kapitel 1 der Arbeit werden vier Versuche dargelegt um zur Kern-struktur von Cruentaren A zu gelangen. Die erste aufgeführte Stategie beschäftigt sich mit der Stille Kupplung eines aromatischen Bausteins mit einem Stannan welches aus einem 1,5-Dialkin dargestellt wurde. Eine nachfolgende Umlagerung des hieraus folgenden Epoxides zum Keton beendet den ersten Versuchsweg. Im zweiten Syntheseweg wird eine Epoxidöffnung aufgegriffen und mit dem abgeänderten Dialkin weitergearbeitet. Hierbei wi...

  5. Verwendung von Gene-Targeting-Techniken zur Etablierung neuer Mauslinien mit Mutationen in B-Zell-Signalwegen

    OpenAIRE

    Klein, Jörg

    2005-01-01

    Das Hauptthema der hier vorliegenden Arbeit befaßt sich mit dem B-Zell spezifischen Oberflächenprotein CD22, einem Mitglied der Siglec (Sialinsäure bindende Igähnliche Lektine) Proteinfamilie. Dieses Transmembranprotein besitzt sieben extrazelluläre Immunoglobulin-ähnliche Domänen und kann über die äußerste V-set Domäne seine Liganden: α2,6 verknüpfte Sialinsäuren binden. CD22 hat eine Transmembrandomäne und eine cytoplasmatische Domäne mit sechs potentiellen Tyrosin Phosphorylierungsste...

  6. Einflüsse Neuer Medien auf die Weiterbildung : Rahmenbedingungen, System- und Feldadaptation sowie Anforderungen und Potenziale

    OpenAIRE

    Dorothee M. Meister

    2005-01-01

    Die Arbeit beschäftigt sich mit den nachhaltigen Veränderungen der Weiterbildung durch Neue Medien. Die These ist, dass die Neuen Medien nicht nur ihrer didaktischen Überlegenheit wegen Eingang in die Bildungsarbeit finden, sondern dass wir es mit Entwicklungen zu tun haben, die den Weiterbildungsmarkt mit globalen gesellschaftlichen, medialen und wirtschaftlichen Umorientierungen verschränken. Damit verändern sich die Struktur, die Organisation und die Rahmenbedingungen von Weiterbildung gru...

  7. Aktivierung der alpha-Sekretase ADAM10 als neuer therapeutischer Ansatz zur Behandlung der Alzheimer-Erkrankung

    OpenAIRE

    Tippmann, Frank

    2008-01-01

    Die Stimulation der APP-prozessierenden α-Sekretase ADAM10 eröffnet eine vielversprechende Möglichkeit zur medizinischen Behandlung der Alzheimer-Krankheit. In dieser Arbeit wurden drei unterschiedliche Strategien zur therapeutischen Aktivierung von ADAM10 verfolgt: Die Aktivierung des G-Protein-gekoppelten Rezeptors PAC1 durch PACAP, die Gentherapie mit ADAM10-cDNA und die ADAM10-Promotorstimulation durch Retinoid-Rezeptor-Aktivierung. PACAP-38 stimuliert die α-Sekretase-vermittelte APPsα...

  8. Charakterisierung der endotoxinbedingten proinflammatorischen Aktivität von Bioaerosolen aus Tierställen

    OpenAIRE

    Eckardt, Kathrin

    2010-01-01

    Bioaerosols in animal stables represent a complex mixture of diverse airborne materials of organic origin, which can cause health impairments to humans and animals in stables due to their infectious, allergy and inflammation triggering potency. In this case endotoxins as a cell wall component of gramnegative bacteria represent the most important proinflammatoric actively working component of bioaerosols, which was to be characterized in this thesis more precisely. Aim of this study was on the...

  9. Expression, Reinigung und biophysikalische Charakterisierung verschiedener Hydrolasen des Sphingolipid-Stoffwechsels

    OpenAIRE

    Ficht-Redmer, Susanne

    2015-01-01

    Sphingolipide sind eine wichtige Klasse von Lipiden, die nicht nur als Strukturmoleküle von Bedeutung sind sondern auch in Signaltransduktionsprozessen eine wichtige Rolle spielen. Insbesondere die Sphingolipidmetaboliten Ceramid, Sphingosin und Sphingosin-1-phosphat sind an zellulären Prozessen wie Differenzierung, Apoptose, Proliferation und Inflammation beteiligt. Sphingomyelinasen üben daher als katabole Enzyme des Sphingolipidstoffwechsels eine wichtige Funktion aus. Die vorliegende Ar...

  10. Entwicklung und Charakterisierung eines Prozesses zur thermischen Atomlagenabscheidung von Ruthenium mit in-situ Messtechnik

    OpenAIRE

    Junige, Marcel

    2011-01-01

    Ruthenium und sein elektrisch leitfähiges Rutheniumdioxid sind viel versprechende Kandidaten als Elektrodenmaterial in MIM (Metall-Isolator-Metall-)Kondensatoren mit Dielektrika hoher Permittivität der nächsten Generation von DRAM-Speichern, als Metall-Gate-Elektroden in p-Kanal-MOS-Transistoren mit Dielektrika hoher Permittivität, oder als Keimschicht für das direkte elektrochemische Abscheiden von Kupfer-Verbindungsleitungen. Die ALD (Atomic Layer Deposition) wächst Materiallagen mit wen...

  11. Charakterisierung des Bax Inhibitor-1 Peptides als neues tumorassoziiertes T-Zellepitop

    OpenAIRE

    König, Thomas

    2010-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde das neue Bax Inihibitor-1 Peptid hinsichtlich seiner Fähigkeit untersucht, in vitro eine T Zellreaktion hervorzurufen. Dies stellt die experimentelle Voraussetzung für den späteren Einsatz in Antitumor-Vakzinierungsstudien dar. Von der Arbeitsgruppe Stevanovic wurden über 70 MHC-I-gebundene Peptide von leukämischen Blasten eines AML-Patienten isoliert und analysiert. Davon wurde das HLA A24-bindende BI-1 Peptid (AYVHMVTHF) ausgewählt, da das BI-1 Protein auf G...

  12. Charakterisierung bakterieller Translokation am Kolonepithelmodell - Induktion von focal leaks durch E.coli-a-Hämolysin

    OpenAIRE

    Richter, Jan Frank

    2010-01-01

    Bacterial translocation (BT) - the passage of intestinal microorganisms into sterile body compartments - is of clinical relevance in systemic inflammatory response syndrome, sepsis with consecutive multiple organ failure, or pancreatitis, and is believed to be important in chronic inflammatory bowel diseases (IBD). Under these clinical conditions the intestinal barrier is affected: paracellular ion conductivity as well as permeability for macromolecules is increased. Such changes in intestina...

  13. Isolierung und Charakterisierung von Zielgenen des homöotischen Transkriptionsfaktors DEFICIENS aus Antirrhinum majus

    OpenAIRE

    Bey, Melanie

    2003-01-01

    DEFICIENS (DEF) ein homöotisches MADS-Box Gen, reguliert die Organogenese der Petalen und Stamina, welche sich in zwei benachbarten Wirteln der A. majus Blüte entwickeln. Die Zielgene, durch die das regulatorische Potential von DEF während der Entwicklung der Blütenorgane realisiert wird, sind jedoch noch weitgehend unbekannt. Für die korrekte Ausprägung von Petalen und Stamina ist die kontinuierliche DEF Expression von Phasen der Organinitiierung bis in späte Entwicklungsstadien hinein notwe...

  14. Molekulare Charakterisierung der varianten Translokation t(2;8) beim Burkitt-Lymphom

    OpenAIRE

    Kroenlein, Hannes

    2012-01-01

    Burkitt lymphoma and a subset of diffuse large B-cell lymphomas are characterized by chromosomal alterations affecting the MYC oncogene on 8q24. In most cases MYC is found juxtaposed to the immunoglobulin heavy chain (IGH) gene locus. Translocations to the immunoglobulin kappa (IGK) gene locus on 2p11 are observed in around 10% of cases. Little data exist on the molecular mechanisms leading to this aberration. The chromosomal breakpoints on chromosome 8 have been found dispersed over a large ...

  15. Sulfid-Chinon Reduktase (SQR) aus Aquifex aeolicus: Gensynthese, Expression, Reinigung und biochemische Charakterisierung

    OpenAIRE

    Schödl, Thomas

    2003-01-01

    Biologische Sulfidoxidation findet in Organismen aller drei Domänen des Lebens statt. Als das in vielen Bakterien dafür verantwortliche Enzym wurde eine Sulfid:Chinon Oxidoreduktase (SQR) identifiziert. In der vorliegenden Arbeit wurde die SQR aus dem hyperthermophilen Eubakterium Aquifex aeolicus heterolog in Escherichia coli exprimiert und zur Homogenität gereinigt. Dazu wurde ein künstliches Gen synthetisiert, welches an den Codon-Gebrauch von Escherichia coli angepasst ist. Das gereinigte...

  16. Funktionelle Charakterisierung der Casein Kinase 2 in der Etablierung und Aufrechterhaltung peripherer Toleranz durch dendritische Zellen

    OpenAIRE

    Gerlitzki, Bastian

    2012-01-01

    Dendritische Zellen (DCs) nehmen eine Schlüsselrolle in unserem Immunsystem ein, indem DCs sowohl Immunität, als auch Toleranz induzieren können. Im Falle der Immunität sind DCs in der Lage die Differenzierung der verschiedenen T-Helferzellen, wie Th1-, Th2- und Th17-Zellen zu steuern und tragen so zu der Qualität einer Immunantwort bei. Auf der anderen Seite können DCs in Gegenwart von TGF-β, IDO und Retinsäure die Differenzierung von regulatorischen T-Zellen induzieren und tragen somit zur ...

  17. Identifizierung und Charakterisierung reaktiver T-Zellen Eimeria falciformis-infizierter Mäuse

    OpenAIRE

    Kretzschmar, Katja

    2010-01-01

    ,Identification and characterisation of reactive T cells from Eimeria falciformis infected mice" The protozoan parasite Eimeria falciformis infects its mouse host and develops in the epithelial cells of the caecum and upper colon. Primary infection of the host by this parasite leads to a stable and specific immunity against subsequent infections. This protection is primarily based on cellular immunity, which is the main subject ...

  18. Charakterisierung der Wirkung antimikrobieller Substanzen auf Multispeziesbiofilme mit Hilfe der Rasterelektronenmikroskopie

    OpenAIRE

    Steiner, Kristin geb. Heinrich

    2012-01-01

    The oral cavity is a habitat with ideal conditions for colonization by a variety of microor-ganisms, whose organization in plaque layers on dental surfaces shows a typical example of a bacterial biofilm [Marsh & Bradshaw, 1995]. Due to constantly changing environmental conditions and external influences such as unhealthy diet, disease, immunological dysfunction and poor oral hygiene, the prevailing balance in the dental plaque is disturbed, which can lead to pathological plaque formation proc...

  19. Funktionelle Charakterisierung des granulozytären Antigens NB1 (CD177)

    OpenAIRE

    Weiß, Timo

    2008-01-01

    1. Im Rahmen dieser Arbeit ist es gelungen, ein valides ELISA-Testsystem zu etablieren, mit welchem sowohl der zelluläre Gesamtgehalt an NB1 als auch die Konzentration an löslichem NB1 im Plasma quantitativ zu bestimmen ist. Dabei zeigte sich eine hohe interindividuelle Variabilität der Werte, wie sie gleichfalls bei der Größe der NB1-positiven Subpopulation und der Oberflächenkonzentration an NB1 zu beobachten ist. Geschlechtsspezifische oder altersbedingte Unterschiede im NB1-Gesamtgehalt w...

  20. Wachstum und Charakterisierung dünner PTCDA-Filme auf Halbleitersubstraten

    OpenAIRE

    Schulz, Christian

    2011-01-01

    The growth of ordered thin films of organic semiconductors on inorganic semiconductor surfaces is of great interest owing the to potential for developing hybrid organic-inorganic heterostructures for novel electronic and optoelectronic device applications. One fundamental aspect is the interaction at the interface of the organic and inorganic semiconductor which may affect the molecular ordering. The planar perylene derivative 3,4,9,10-perylene tetracarboxylic dianhydride (PTCDA) has been wid...

  1. Herstellung, In-line-Einschluss und Charakterisierung lipophiler und hydrophiler Kamillenextrakte unter Einsatz von verdichtetem Kohlendioxid

    OpenAIRE

    Kaiser, Claudia Susanne

    2003-01-01

    In dieser Arbeit werden die Möglichkeiten der Anwendung von überkritischem CO2 im Bereich der Naturstoffextraktion anhand der Kamille als Modellpflanze untersucht. Kamillenblüten enthalten eine Vielzahl von pharmakologisch wirksamen Inhaltsstoffen mit unterschiedlichsten Eigenschaften im Hinblick auf Polarität und Stabilität und stellen damit eine ideale Matrix dar, um ein breites Spektrum an Einflussgrößen zu untersuchen. Die Optimierung der Extraktionsparameter ergibt hohe Selektivität ...

  2. Erzeugung und Charakterisierung genetischer Impfstoffe gegen konservierte Proteine von Influenza A

    OpenAIRE

    Knauf, Mathias

    2012-01-01

    When applied with a Gene Gun, DNA vaccines are able to induce a relatively strong cytotoxic T-cell response. Immunity against a wider range of virus strains may therefore be achieved compared to that induced using split viruses or inactivated viruses. In this study, the HA, M1, M2 and NP genes of influenza (A/Vietnam/1194/2004, H5N1-clade 1) were produced in both wild-type and codon-optimised forms and ligated into the plasmid pTH. Plasmid preparations were tested with regard to their lip...

  3. Poly(Adenosin Diphosphat-Ribose) Polymerase-1 und Genexpressionstests zur Charakterisierung von Mammakarzinomen

    OpenAIRE

    Pfitzner, Berit M.

    2016-01-01

    The molecular subtypes (luminal, HER2-positive, triple negative) are considerable factors for therapy decisions in breast cancer patients. There is a need to newer, targeted therapies despite the multifaceted therapy options. Especially the tumors of patients with a triple negative breast cancer often exhibit a particular aggressive progress. On the other hand, one should avoid overtherapy with an adequate risk estimation especially in patients with luminal tumors to prevent these patients fr...

  4. Charakterisierung der DNA-schädigenden Wirkung von Acrylamid in Lebensmitteln am Modell der Ratte

    OpenAIRE

    Feld, Julia

    2010-01-01

    Die alpha,beta-ungesättigte Carbonylverbindung Acrylamid entsteht beim Erhitzen von kohlenhydratreichen Lebensmitteln aus der Reaktion von Aminosäuren (hauptsächlich Asparagin) und reduzierenden Zuckern als Nebenprodukt der Maillard-Reaktion. In Langzeitstudien an Ratten wurde ein kanzerogenes Potential von Acrylamid nachgewiesen, was zu seiner Klassifizierung als „wahrscheinlich kanzerogen am Menschen“ (Kategorie 2a) durch die International Agency for Research on Cancer führte. Als Auslöser ...

  5. Messtechnische Erfassung und Charakterisierung ausgewählter ultrafeiner Stäube

    OpenAIRE

    Niermeier, Manuel

    2016-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Studie wurde anhand unterschiedlicher arbeits- und umweltbedingter Emissionsprozesse untersucht, ob sich die Anteile ultrafeiner Partikel in Staubemissionen durch gängige Messverfahren ermitteln lassen und ob die Ergebnisse der verschiedenen Verfahren im Sinne der arbeits- und umweltmedizinischen Prävention zu vergleichbaren Ergebnissen führen. Schweißarbeiten, Plasmaschneiden und eine Bushaltestelle wurden auf ihre staubförmigen Emissionen untersucht. Jeweils gl...

  6. Studien zu Synthese, Charakterisierung und Bewertung von strukturierten Katalysatoren auf Basis karbidabgeleitetem Kohlenstoffs

    OpenAIRE

    Knorr, Tilman

    2013-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Synthese strukturierter Katalysatorsysteme auf der Basis von karbidabgeleitetem Kohlenstoff. Dieser stellt eine Klasse von Kohlenstoffmaterialien dar, die durch Reaktivextraktion des Metalls aus Karbiden bei Temperaturen um 1000 °C synthetisiert werden können. Hierzu werden in der Regel Halogene eingesetzt. Diese Kohlenstoffmaterialien sind mikroporös und weisen enge Porengrößenverteilungen im Ångström-Bereich auf. In dieser Arbeit wurden verschiede...

  7. Biochemische Charakterisierung der Cytochrom-c-Oxidase-Biogenesefaktoren CtaA und Surf1

    OpenAIRE

    Hannappel, Achim

    2011-01-01

    Die Atmungskette ist für aerob lebende Organismen die wichtigste Quelle zur Erzeugung von Energie. Der Cytochrom c Oxidase (COX) kommt hierbei als letztem Enzym innerhalb der Elektronentransportkette eine besondere Bedeutung zu. Im mitochondrialen Fall besteht die Oxidase aus bis zu 13 Untereinheiten, deren Assemblierung in einem gerichteten und strikt regulierten Prozess von statten geht. Defekte innerhalb des Assemblierungsprozesses führen zu schweren respiratorischen Defiziten, die die Urs...

  8. Biochemische und funktionelle Charakterisierung eines anaerob induzierten Ferredoxins aus Chlamydomonas reinhardtii

    OpenAIRE

    Jacobs, Jessica

    2009-01-01

    Im Genom der einzelligen Grünalge Chlamydomonas reinhardtii konnten sechs Gene identifiziert werden, die für (putative) Ferredoxine kodieren. Semiquantitative RT-PCR-Analysen zeigten, dass unter anaeroben Bedingungen nur das Transkript des FDX5-Gens signifikant akkumuliert. Da dies eine vitale Funktion des FDX5-Genproduktes im veränderten Metabolismus anaerober C. reinhardtii Zellen, der durch einen komplexen bakterienartigen Gärungsstoffwechsel und die Produktion von Wasserstoff ...

  9. Charakterisierung von Resorptions- und Transferprozessen von potentiell neurotropen Aromastoffen aus Hopfen im menschlichen Organismus

    OpenAIRE

    Heinlein, Anja

    2014-01-01

    Hopfen (Humulus lupulus L.) findet, neben seiner essentiellen Rolle im Brauereiwesen, auch als pflanzliches Arzneimittel zur Behandlung von Befindlichkeitsstörungen wie Angst und Unruhe sowie von Schlafstörungen Anwendung. Die Verwendung von Hopfen als Sedativum wird hauptsächlich durch langjährige Erfahrungen in der Volksmedizin begründet, nicht jedoch durch wissenschaftliche Studien mit vollständig abschließender Evidenz. Dabei steht die flüchtige Fraktion von Hopfen im Verdacht zu dem Effe...

  10. Synthese und Charakterisierung von Eisen-, Cobalt- und Galliumkomplexen mit den redoxaktiven Amidligandsystemen Pyridincarboxamidobenzol und Hydroxyphenyloxamid

    OpenAIRE

    Beckmann, Udo

    2001-01-01

    Liganden vom Typ Pyridincarboxamidobenzol sowie Hydroxyphenyloxamid sind in komplexierter Form redoxaktive Verbindungen. Elektrochemische Untersuchungen ihrer ein- und zweikernigen Eisen-, Cobalt- und Galliumkomplexe zeigen, daß sie in der Lage sind, reversibel Elektronen aufzunehmen bzw. abzugeben. Die Oxidations- bzw. Reduktionsprodukte wurden coulometrisch erzeugt. Die Entscheidung einer ligandzentrierten oder metallzentrierten Reaktion wurde dabei mittels EPR- und Mößbauerspek...

  11. Abscheidung (CVD) und Charakterisierung W-basierter Diffusionsbarrieren für die Kupfermetallisierung

    OpenAIRE

    Ecke, Ramona

    2007-01-01

    Die Arbeit beschreibt die Entwicklung von plasmaunterstützten CVD-Prozessen zur Abscheidung ultradünner (≤10 nm) wolframbasierter Diffusionsbarrieren für die Kupfermetallisierung in integrierten Schaltkreisen. Es wird ein PECVD-Prozess mit der Gaschemie WF6/N2/H2/(Ar) vorgestellt, mit dem amorphe und leitfähige WNx-Schichten abgeschieden werden. Dabei wird der Prozess umfassend charakterisiert (z.B. Rate, Homogentität, Kantenbedeckung) und die Einflü...

  12. Charakterisierung der Verformungsmechanismen der stranggepressten Magnesiumlegierungen AZ31 und ME21 unter monotoner und zyklischer Belastung

    OpenAIRE

    Huppmann, Michael

    2011-01-01

    Magnesiumknetlegierungen sind attraktiv als Leichtbauwerkstoff für die Automobil- und die Luft- und Raumfahrtindustrie. Der Einsatz ist jedoch aufgrund der hexagonalen Kristallstruktur von Magnesiumlegierungen und der damit verbundenen eingeschränkten Umformeigenschaften bei Raumtemperatur, der Asymmetrie der mechanischen Eigenschaften und der Anisotropie hinsichtlich der plastischen Verformung eingeschränkt. Für eine wirtschaftliche Nutzung von Magnesiumlegierungen müssen die Eigenschaften d...

  13. Elektrochemische Charakterisierung metallischer Biomaterialien mit Hilfe des Mini-Cell-Systems

    OpenAIRE

    Müller, Wolf-Dieter

    2010-01-01

    Electrochemical investigations of biomaterial surfaces deliver information about the corrosion stability as well as interactions with the biological environment. The Mini Cell System (MCS) would develop and applied with the aim to assess surfaces of real biomaterial device as crown, bridges, dental implants, orthodontic wires, stimulation electrodes and others. Reduced contact area and volume of electrolyte cause a limited convection and migration in relation to the classical cells. Bec...

  14. Synthese und Charakterisierung der Halbleiterlegierungen ZnOS und ZnOSe

    OpenAIRE

    Krämer, Thorsten

    2006-01-01

    Die Halbleiterlegierungen ZnO_{1-x}S_{x} und ZnO_{1-x}Se_{x} wurden mit einem RF-Sputterverfahren als dünne Schichten auf Saphir- und Glassubstrate abgeschieden. Sowohl auf Glas als auch auf Saphir wachsen die Schichten c-Achsen-orientiert in der Wurzitstruktur. ZnOSe zeigt eine Mischungslücke für x im Bereich von ca. 0,1 bis 0,9. Die Auswirkungen des Sauerstoff-Schwefel-Verhältnisses der Schichten auf ihre strukturellen und optischen Eigenschaften wurde untersucht. Gemäß Vegards Gesetz inter...

  15. Entwicklung und Charakterisierung eines metallischen Substrats für eine nanostrukturierte, keramische Gastrennmembran

    OpenAIRE

    Brands, K.

    2010-01-01

    In order to minimize the further increase of CO2-content in the atmosphere, efforts are made to separate and store CO2 from exhaust gases of fossil power plants. Beside well-established separation techniques like chemical scrubber, the application of membrane technology is intensively investigated. One focus of this thesis is the development of metal supported substrates for microporous ceramic gas separation membranes, which are expected to have a higher mechanical stability than ceram...

  16. Klonierung und Charakterisierung der Flavonoid 3'-Hydroxylase und der Flavonoid 3',5'-Hydroxylase

    OpenAIRE

    Eder, Christian

    2008-01-01

    Flavonoide sind eine wichtige Klasse sekundärer Pflanzenstoffe, die in allen höheren Pflanzen vorkommen. Bis heute sind mehr als 6400 verschiedene Verbindungen bekannt. Anthocyane, farbige Flavonoide, stellen die wichtigsten Blütenfarbstoffe dar. Sie verleihen Blüten eine rosa, rote, malvenfarbige und blaue Färbung und locken Bestäuber an. Darüber hinaus besitzen Anthocyane, wie alle anderen Flavonoide, zahlreiche wichtige Eigenschaften für Pflanzen, wie z.B. der Schutz vor UV-B-Strahlung und...

  17. Neue Ergebnisse zur morphologischen Charakterisierung der enterischen Coinnervation der quergestreiften Ösophagusmuskulatur.

    OpenAIRE

    Hempfling, Christina

    2013-01-01

    Hintergrund und Ziele Ein Schwerpunkt der Arbeit stellt die weitere Untersuchung der enterischer Coinnervation an quergestreifter Muskulatur der Speiseröhre dar. Dieses spezielle Innervationsschema wurde an verschiedenen Tierarten sowie beim Menschen nachgewiesen. So zeigen phylogenetisch alte Säuger wie die Fledermaus, aber auch Wiederkäuer wie Antilope und Schraubenziege, enterische Coinnervation. In dieser Arbeit vervollständigten wir die Tiergruppen, indem zusätzlich Speiseröhren von Spit...

  18. Charakterisierung einer Hüllprotein-vermittelten Restriktion von HIV-2 in humanen Zellen

    OpenAIRE

    Reuter, Sandra

    2004-01-01

    Die Erforschung von Restriktionen der HIV-Infektion spielt eine wichtige Rolle für die Aufklärung und das Verständnis von Virus-Wirt-Interaktionen und liefert neue Ansätze für die Entwicklung antiviraler Therapien. In der vorliegenden Arbeit wurde die Restriktion eines HIV-2 Isolates in humanen Zellen analysiert. Das Primärisolat prCBL23 erfährt im Vergleich zum T-Zell-adaptierten Isolat CBL23 eine Restriktion der Infektion in einigen humanen Zelllinien und primären Zellen. Die restriktiven Z...

  19. Charakterisierung von CMOS RF Blöcken mittels Volterra-Reihen zur Optimierung des Designprozesses

    OpenAIRE

    Fei, B; A. H. Darrat; Mathis, W.

    2009-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit werden die Volterra-Reihen zur Analyse der Nichtlinearität in RF Schaltungen verwendet, um den Designprozess für RF Systeme zu optimieren. Die auf Volterra-Reihen basierende Nichtlinearitätsanalyse wurde in eine Matlab-Toolbox implementiert. Diese Toolbox kann mittels Volterra-Reihen die symbolische Berechnung der Nichtlinearitätsparameter (harmonische Verzerrungen und Intermodulationsverzerrungen) eines RF Blocks für eine gegebene Architektur und Technologie durchführ...

  20. Charakterisierung von CMOS RF Blöcken mittels Volterra-Reihen zur Optimierung des Designprozesses

    Science.gov (United States)

    Fei, B.; Darrat, A. H.; Mathis, W.

    2009-05-01

    Im Rahmen dieser Arbeit werden die Volterra-Reihen zur Analyse der Nichtlinearität in RF Schaltungen verwendet, um den Designprozess für RF Systeme zu optimieren. Die auf Volterra-Reihen basierende Nichtlinearitätsanalyse wurde in eine Matlab-Toolbox implementiert. Diese Toolbox kann mittels Volterra-Reihen die symbolische Berechnung der Nichtlinearitätsparameter (harmonische Verzerrungen und Intermodulationsverzerrungen) eines RF Blocks für eine gegebene Architektur und Technologie durchführen. Danach können die symbolische Ausdrücke der Nichtlinearitätsparameter in Abhängigkeit von den Architekturparametern und Technologieparametern erhalten werden. Dies ermöglicht die Beschränkung der Wertebereiche der Architekturparameter und die Überprüfung auf die Erfüllung der Nichtlinearitätsspezifikationen für unterschiedliche Kombinationen von Architekturen und Technologien. Somit ist eine Beschränkung der Klassen der Architekturen und Technologien möglich. Die Toolbox wurde zur Verdeutlichung auf einen Low Noise Amplifier (LNA) der Inductive Source Degeneration (ISD) Architektur angewandt. Zur Verifikation wurde diese LNA-Schaltung auch in Cadence SpectreRF Design Tool simuliert.

  1. Charakterisierung von CMOS RF Blöcken mittels Volterra-Reihen zur Optimierung des Designprozesses

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    B. Fei

    2009-05-01

    Full Text Available Im Rahmen dieser Arbeit werden die Volterra-Reihen zur Analyse der Nichtlinearität in RF Schaltungen verwendet, um den Designprozess für RF Systeme zu optimieren. Die auf Volterra-Reihen basierende Nichtlinearitätsanalyse wurde in eine Matlab-Toolbox implementiert. Diese Toolbox kann mittels Volterra-Reihen die symbolische Berechnung der Nichtlinearitätsparameter (harmonische Verzerrungen und Intermodulationsverzerrungen eines RF Blocks für eine gegebene Architektur und Technologie durchführen. Danach können die symbolische Ausdrücke der Nichtlinearitätsparameter in Abhängigkeit von den Architekturparametern und Technologieparametern erhalten werden. Dies ermöglicht die Beschränkung der Wertebereiche der Architekturparameter und die Überprüfung auf die Erfüllung der Nichtlinearitätsspezifikationen für unterschiedliche Kombinationen von Architekturen und Technologien. Somit ist eine Beschränkung der Klassen der Architekturen und Technologien möglich. Die Toolbox wurde zur Verdeutlichung auf einen Low Noise Amplifier (LNA der Inductive Source Degeneration (ISD Architektur angewandt. Zur Verifikation wurde diese LNA-Schaltung auch in Cadence SpectreRF Design Tool simuliert.

  2. Molekulare und pharmakologische Charakterisierung von Serotonin-Rezeptoren der Honigbiene Apis mellifera

    OpenAIRE

    Schlenstedt, Jana

    2006-01-01

    Die Honigbiene Apis mellifera gilt seit langem als Modell-Organismus zur Untersuchung von Lern- und Gedächtnisvorgängen sowie zum Studium des Sozialverhaltens und der Arbeitsteilung. Bei der Steuerung und Regulation dieser Verhaltensweisen spielt das Indolalkylamin Serotonin eine wesentliche Rolle. Serotonin entfaltet seine Wirkung durch die Bindung an G-Protein-gekoppelte Rezeptoren (GPCRs). In der vorliegenden Arbeit wird der erste Serotonin-Rezeptor aus der Honigbiene molekular charakteris...

  3. Charakterisierung der Serotonin-Rezeptoren der Honigbiene Apis mellifera : von den Genen zum Verhalten

    OpenAIRE

    Thamm, Markus

    2010-01-01

    Das serotonerge System besitzt sowohl bei Invertebraten als auch bei Vertebraten eine große Bedeutung für die Kontrolle und Modulation vieler physiologischer Prozesse und Verhaltensleistungen. Bei der Honigbiene Apis mellifera spielt Serotonin (5-Hydroxytryptamin, 5-HT) eine wichtige Rolle bei der Arbeitsteilung und dem Lernen. Die 5-HT-Rezeptoren, die überwiegend zur Familie der G-Protein gekoppelten Rezeptoren (GPCRs) gehören, besitzen eine Schlüsselstellung für das Verständnis der molekula...

  4. Mikrostrukturelle und mechanische Charakterisierung des Bondens von Silizium, Silizium und Silizium, Glas mit Laserstrahlung

    OpenAIRE

    Sari, Fahri

    2011-01-01

    This PhD-Thesis (dissertation) introduces the bonding of silicon and silicon with laser radiation applying an intermediate absorbing layer of platinum as well as the direct bonding of silicon and glass with laser radiation. Selective silicide bonding of silicon and silicon with laser radiation: This section introduces an Innovative selective bonding method called “silicide bonding” for bonding silicon and silicon with laser radiation. The achieved bonding results are based on the formation of...

  5. Optical and opto-electronic characterization of semiconducting nanostructures; Optische und optoelektronische Charakterisierung von halbleitenden Nanostrukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Offer, Matthias

    2011-10-12

    In the present thesis, the photoluminescence (PL) of cadmium selenide nanoparticles and doped gallium arsenide nanowires are investigated. Furthermore, in GaAs nanowires, with a distinct pn-junction in the direction of growth, electroluminescence (EL) is demonstrated and analyzed for the fist time. Using PL spectroscopy, the excitonic states of individual CdSe nanoparticles are studied. Sharp emission lines, which can be assigned to different excitonic transitions, can be observed. At a sample temperature of T{approx_equal}10 K, line widths of {delta}E{sub FWHM} {<=}8 meV are found. Additionally, it is demonstrated that, apart from the main line, phonon replica of the LO and 2LO-phonon can be observed. An exciton in an ionized nanoparticle has the electronic structure of a trion. In silicon, the recombination of a trion in CdSe nanoparticles, while optically allowed, will not be detected visually because faster non-radiative Auger processes dominate (off-state). However, this work shows that, on a coated aluminium alloy substrate, the trions of single CdSe nanoparticles are observable. This observation is due to the reduction of the optical lifetime and is caused by surface plasmons. Instead of the commonly occurring off-state, a jump-like and discrete red shift of the emission energy of {delta}E {approx}24 meV is observed. This emission line can also be attributed to a negative trion. In addition, p- and n-doped GaAs nanowires are characterized using spatially resolved PL spectroscopy. The intrinsic stump of the nanowire shows the typical PL of GaAs. Through doping of the GaAs nanowire, there is a recognizable shift in the emission energy. This shift can be attributed to increasing dopant concentration. By analyzing the line shape, information regarding the distribution and concentration of the dopant can be found. Using these findings, the PL of a single GaAs nanowire with a distinct pn-junction in the direction of growth is examined. This observation shows that a compensated region develops because of an inherent memory effect. Nevertheless, this component shows typical diode characteristics and EL can be demonstrated successfully for the first time.

  6. Charakterisierung hydrophiler Permeationswege in der pflanzlichen Kutikula anhand der Permeationseigenschaften ionischer Aminosäuren

    OpenAIRE

    Arand, Katja

    2010-01-01

    Um sich vor dem Austrocknen zu schützen, haben Pflanzen eine Transpirationsbarriere entwickelt, die als Membran alle primären, oberirdischen Pflanzenteile überzieht. Diese so genannte Kutikula besteht hauptsächlich aus den lipophilen Komponenten Kutin und Wachs und reduziert so effektiv den Verlust von Wasser und wasserlöslichen Nährstoffen aus dem Blattinneren. Trotzdem ist sie nicht vollständig undurchlässig, und so können Wasser und gelöste Substanzen wie organische und anorganische Nährst...

  7. Charakterisierung der E179K-Variante des Transient Receptor Potential Ankyrin 1 Proteins in vitro

    OpenAIRE

    Baastrup, Jonas Marius

    2015-01-01

    Der TRPA1-Kanal gehört zur Familie der transient receptor potential-Kanäle (TRPs) und wird nach heutigem Wissensstand der Untergruppe der thermosensitiven TRP-Kanäle zugeordnet. Er wird bevorzugt im Nervensystem exprimiert, wo er hauptsächlich die Aufgabe eines Kälterezeptors, insbesondere für schmerzhafte Kälte erfüllt. Eine Transition von Guanin zu Adenin an Position 710 der TRPA1 DNA (710G>A) führt zu einer Aminosäuresubstitution von Glutamat (E) zu Lysin (K) an Position 179 (E179K) in der...

  8. Entwicklung und Charakterisierung dehnungsbasierter Kraft- und Momentensensoren für medizinische Anwendungen

    OpenAIRE

    Nolten, Ulrich

    2013-01-01

    Force and torque sensors are widely used in robotics today. But in medicine, many surgeons rather rely on their own senses than on sensors. But also in this field – especially in orthopedics – these sensors can assist the surgeon. Fields of application are the long-term measurement of loads in implants and the intra-operational measurement of forces and torques. Force and torque sensor are based on the following working principle: the elastic deformation of a structure caused by external forc...

  9. Characterization of PZT thin films on metal substrates; Charakterisierung von PZT-Duennschichten auf Metallsubstraten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dutschke, A.

    2008-02-02

    Lead zirconate titanate (PbZr{sub x}Ti{sub 1-x}O{sub 3},PZT) is one of the most applied ceramic materials because of its distinctive piezo- and ferroelectric properties. Prepared as thin films on flexible, metallic substrates it can be used for various applications as strain gauges, key switches, vibration dampers, microactuators and ultrasonic transducers. The aim of this work is to analyze the microstructure and the phase-content of PZT-thin films deposited on temperature- und acid-resistant hastelloy-sheets, to correlate the results with the ferroelectric and dielectric properties. It is demonstrated, that the specific variation of the microstructure can be achieved by different thermal treatments and the selective addition of Neodymium as dopant. Nd-doping leads to a shift of the maximum nucleation rate towards reduced temperatures and a decrease in the rate of growth compared to undoped films. The PZT-films are prepared by a sol-gel-process in fourfold multilayers with a composition near the morphotropic phase boundary, where the tetragonal und rhombohedral perovskite-phases coexist. The crystallisation in Nd-doped and undoped films takes place heterogeneously, preferentially at the interfaces and on the surface of the multilayered films as well as on the inner surface of pores within the films. For the first time, the Zr:Ti fluctuation phenomena emerging in sol-gel derived PZT films is related to the microstructure and the local phase content on a nanometer scale. In this connection it is proved, that long-distance Zr:Ti gradients arise preferentially before and during the crystallisation of the pyrochlore phase. During the following crystallisation of the perovskite phase, the crystallites grow across these gradients without modifying them. It is pointed out that the fluctuation in the Zr:Ti ratio has only minor influence on the amount of the tetragonal or rhombohedral distortion of the crystallites after the transition from the para- to the ferroelectric state due to strong stresses within the films. The magnitude of the lattice distortion is independent of the crystallite size and its extent is generally smaller for crystallites in Nd-doped films than for such in undoped films. After the detailed analysis of the development of the boundary layer between metal substrate and PZT-film, it is identified as a non-ferroelectric, dielectric buffer-layer containing crystalline NiO und NiCr{sub 2}O{sub 4}, different chromium oxides and Pb{sub 2}(CrO{sub 4})O between the PZT film and the conductive substrate significantly diminishing the resulting dielectric properties of the system. By applying a non-stoichiometric La{sub 0,75}Sr{sub 0,2}MnO{sub 3} (ULSM)-electrode below the PZT-film, a better electrical contact is achieved, the (001)-orientation in undoped films is enhanced and narrow P-E-hysteresis loops can be obtained. (orig.)

  10. Funktionelle und strukturelle Charakterisierung des Ovastacins in vivo und in vitro

    OpenAIRE

    Hildebrand, André

    2013-01-01

    Die Metalloprotease Ovastacin, ein Vertreter der Astacin-Familie, wurde erstmals 2004 beschrieben. Im Ovar von Säugetieren ist Ovastacin-mRNA im Zeitfenster vom Stadium der Sekundärfollikel bis kurz nach der Befruchtung der Eizelle zu finden. Der Expressionsort und -zeitpunkt sowie die Sequenzähnlichkeit von über 60% mit sogenannten „Schlüpfenzymen“ (engl. hatching enzymes), die man in den Eizellen und Zygoten niederer Wirbeltiere und Wirbelloser gefunden hatte, ließen die Vermutung aufkommen...

  11. Herstellung und Charakterisierung von Halbleiterbauelementen für die integrierte Quantenphotonik

    OpenAIRE

    Beetz, Johannes

    2015-01-01

    Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt auf der Entwicklung quantenphotonischer Komponenten, welche für eine monolithische Integration auf einem Halbleiter-Chip geeignet sind. Das GaAs-Materialsystem stellt für solch einen optischen Schaltkreis die ideale Plattform dar, weil es flexible Einzelphotonenquellen bereithält und mittels ausgereifter Technologien auf vielfältige Weise prozessiert werden kann. Als Photonenemitter werden Quantenpunkte genutzt. Man kann sie mit komplexen Bauelementen ko...

  12. Identifizierung und Charakterisierung des Makrophagen/Mikroglia Aktivierungsfaktors im geschaedigten Hippocampus

    OpenAIRE

    Lünemann, Anna Martha

    2010-01-01

    After traumatic brain lesion, microglial cells are rapidly activated, migrate towards the sites of injury and cause secondary damage that accounts for most of the loss of brain function. This thesis aimed at characterizing the regulation of the macrophage/microglia activation factor (MAF) which expression was previously demonstrated to be differentiation-associated in myeloid hematopoetic cells and was shown to be consistently upregulated following entorhinal cortex lesion (ECL) at the mRNA l...

  13. Charakterisierung rekombinant produzierter Virus-ähnlicher Partikel des humanen Parvovirus B19

    OpenAIRE

    Lowin, Torsten

    2006-01-01

    Das Kapsid des ältesten bekannten humanpathogenen Vertreters innerhalb der Parvoviridae, Parvovirus B19, besteht aus zwei Strukturproteinen VP1 und VP2. Das VP2-Protein stellt im viralen Partikel einen Anteil von 95 %. Es spielt eine wichtige Rolle bei der T-Zell-Antwort und VP2-spezifische konformationelle Epitope induzieren eine lang anhaltende Immunantwort. Rekombinant hergestellte VP2-Kapside im Baculovirus-Expressionssystem sind für viele Tests zum Nachweis von Parvovirus-B19-spezifische...

  14. Charakterisierung von Scp160p, einem mRNA- und ribosomenassoziierten Protein in Saccharomyces cerevisiae

    OpenAIRE

    Frey, Steffen

    2002-01-01

    Die Mitglieder der konservierten Vigilin-Proteinfamilie zeichnet sich durch ihren modularen Aufbau aus 14-15 KH-Domänen aus, die eine RNA-Bindung vermitteln können. Aufgrund von Untersuchungen in unterschiedlichen eukaryontischen Modellsystemen wurde ihnen eine Bedeutung in verschiedenen funktionellen Zusammen-hängen wie Zellaktivierung, Proteinsynthese und -Sekretion, mRNA- und tRNA-Metabolismus, Funktion von Heterochromatin sowie Teilung von ER- und Kernmembranen zugeordnet. Ziel dieser Ar...

  15. Charakterisierung des Faserverlaufs in umgeformten Stählen und dessen Auswirkungen auf mechanische Eigenschaften

    OpenAIRE

    Schuster, Andreas

    2013-01-01

    The fibre flow in steels plays, beside other factors, an essential role for the evaluation of the performance of forged parts. Due to the fact that the fibre flow in literature is merely rudimental defined; one part of this work attends to clarify the origin of the fibre flow. Experimental technologies exhibit that stretched MnS, which rise from the hot rolling process of steels are mainly responsible for this structure. Additionally the conditions for the development of the fi...

  16. Chemisch Induzierte Resistenz im Pathosystem Gerste - Echter Gerstenmehltau : Identifizierung und Charakterisierung differentiell exprimierter Gene der Gerste

    OpenAIRE

    Beßer, Katrin

    2001-01-01

    Die Applikation von Salicylsäure (SA) und den synthetischen Analoga 2,6-Dichlorisonikotinsäure (DCINA) und Benzo(1,2,3)thiadiazol-7-carbothionsäure-S-methylester (BTH) führt in anfälligen Gerstensorten zu einem systemischen Schutz vor einer Infektion mit dem Erreger des Echten Gerstenmehltaus (Blumeria graminis f.sp. hordei, Bgh). Bei dieser chemisch Induzierten Resistenz (cIR) werden effektive Papillen und eine Hypersensitive Reaktion als Abwehrmechanismen nach Kontakt mit dem Patho...

  17. Charakterisierung der Wirkung von Angiotensin II auf die elektrophysiologischen Eigenschaften reninsezernierenden Zellen der Rattenniere

    OpenAIRE

    Stehle, Alexander

    2006-01-01

    Das Renin-Angiotensin-Aldosteron System (RAAS) ist ein rückgekoppeltes Hormonsystem zur Aufrechterhaltung und Regulation von Plasmavolumen, Plasmaosmolarität und Blutdruck. Die Aspartylprotease Renin wird aus reninsezernierenden Zellen (RSZ) der Vasa afferentia der Nieren freigesetzt. Die Sekretion wird gesteuert durch den Sympathikus, den Blutdruck in den Vasa afferentia, die NaCl-Konzentration an der Macula densa und zirkulierende Hormone, insbesondere Angiotensin II (ANGII). Diese Faktoren...

  18. In vitro Untersuchungen zur Charakterisierung der elektro- und transportphysiologischen Funktionen der Pars proventricularis des Schweinemagens

    OpenAIRE

    Moeller, Martina

    2010-01-01

    The pars proventricularis is a region at the entrance of pig stomach, with a keratinized stratified squamous epithelium. In this proximal part of the stomach pathological alterations and ulcers are found often. They impair the fitness of affected animals negatively and possibly can lead to death of the pigs. Due to very few publications little is known about the physiological functions of this epithelium and the pathogenesis of the lesions is still obscure. Therefore, the aim of this st...

  19. Elektrophysiologische Charakterisierung der Neurone im Tectum opticum des Goldfisches hinsichtlich Farbe und Bewegung

    OpenAIRE

    Gruber, Morna

    2011-01-01

    Die vorliegende Arbeit verfolgte mehrere Ziele. Die Hauptaufgabe war es, farbsensitive und bewegungssensitive Neurone im Tectum opticum des Goldfisches zu finden und diese hinsichtlich ihres Antwortverhaltens zu charakterisieren. Aus Verhaltensversuchen ist bekannt, dass sowohl das Ganzfeldbewegungssehen als auch das Objektbewegungssehen „farbenblind“ ist, da die Verarbeitung dieser Sehleistungen jeweils nur von einem Zapfentyp getrieben wird. Es sollte untersucht werden, ob sich diese Farben...

  20. Spectroscopic characterization of germanium quantum dots in silicon; Spektroskopische Charakterisierung von Germanium-Quantenpunkten in Silizium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bougeard, D.

    2006-01-15

    This thesis presents the first detailed investigation of the phonon Raman spectrum of Ge hut clusters. Interpretations of Ge/Si superlattice and SiGe alloy spectra are successfully adapted to the quantum dot spectrum. The period, the sublayers of a period, as well as biaxial strain are determined through the analysis of the acoustic phonons which propagate through the whole multilayer structure. At the same time, the non dispersing optical phonons are localised in the single layers of the structure. Thus they act as local sensors probing the average composition, the strain field and the mode localisation energy in one particular type of layer in the period. The frequency positions and relative intensities of the characteristical vibration mode are discussed in detail. Ex-situ annealing above 600 C is also studied with Raman phonon scattering. The annealing leads to an increase of the island volume and substantial intermixing, which is characterised through the determination of the interdiffusion constants. The investigation of optical transitions in Ge/Si multilayer structures shows quantum dot-like behaviour for the Ge hut clusters. Photoluminescence spectra show only phononless recombinations of electron-hole pairs for the hut clusters. Photocurrent spectroscopy reveals a localisation energy of 380 meV for the dot ground level compared to the Si valence band edge. Optical transitions between bound states in the quantum dots and potential minima in the Ge wetting layer or the neighbouring (2 nm) modulation doping layer, are observed through the spectral analysis of the photoconductivity in the quantum dot plane. The energy difference between these minima and the Si valence band edge is 40 meV. Finally resonant electronic Raman scattering reveals an optical intraband transition with an energy difference of 105 meV between initial and final transition state. (orig.)

  1. Klinische, histopathologische und genetische Charakterisierung der myofibrillären Myopathien

    OpenAIRE

    Liebe, Claus Hendrik

    2014-01-01

    INTRODUCION: Myofibrillar Myopathies (MFM) are a group of rare neuromuscular disorders with heterogeneous genetic and clinical findings. The inheritance is mainly autosomal dominant or sporadic. Hallmarks in histopathology are myofibrillar disorganization and accumulation of myofibrillar degradation-products. The aim of this study is the clinical, histopathological and genetic characterization of a group of MFM cases. METHODS AND CASES: These cases were selected by searching our clinico-path...

  2. Rastertunnelmikroskopische Charakterisierung von Tunnelkontakten zur Herstellung Coulomb-blockierter Systeme bei Raumtemperatur

    OpenAIRE

    Dietrich, Christof

    2006-01-01

    The subject of this work is the preparation and the characterization of systems showing Coulomb blockade at room temperature. The preparation of the nanoparticles was chosen to base on the micellar method which has been developed in Ulm and the system Al2O3/Nb(110)/Sapphire was used as a support. In this work it could be shown that it is possible to prepare an array of hexagonally ordered nanoparticles with a narrow size distribution on Al2O3/Nb(110)/Sapphire exhibiting dynamic charging at ro...

  3. Von Gold Plasmonen und Exzitonen : Synthese, Charakterisierung und Applikationen von Gold Nanopartikeln

    OpenAIRE

    Bomm, Jana

    2013-01-01

    In dieser Arbeit wurden sphärische Gold Nanopartikel (NP) mit einem Durchmesser größer ~ 2 nm, Gold Quantenpunkte (QDs) mit einem Durchmesser kleiner ~ 2 nm sowie Gold Nanostäbchen (NRs) unterschiedlicher Länge hergestellt und optisch charakterisiert. Zudem wurden zwei neue Synthesevarianten für die Herstellung thermosensitiver Gold QDs entwickelt werden. Sphärische Gold NP zeigen eine Plasmonenbande bei ~ 520 nm, die auf die kollektive Oszillation von Elektronen zurückzuführen ist. Gold NRs ...

  4. Herstellung und Charakterisierung carbonsäuremodifizierter Sol-Gel-Vorstufen von Mullit

    OpenAIRE

    Holzner, Stefan

    2006-01-01

    Nach dem Sol-Gel-Verfahren wurden carbonsäuremodifizierte Mullitvorstufen hergestellt und charakterisiert. Dabei wurde die Kettenlänge der zur Synthese der Sole verwendeten Carbonsäuren variiert. Es zeigte sich, dass die säurekatalysierte Kondensation der Siliciumkomponente zu linearen, oligomeren Si-O-Si-Ketten in Propionsäuresolen bereits bei Raumtemperatur erfolgt. In Hexan- und Nonansäuresolen ist dagegen aufgrund der größeren sterischen Abschirmung der Siliciumspezies durch über Wasserst...

  5. Charakterisierung von Mückenbrutplätzen im Roßlauer Oberluch

    OpenAIRE

    Kröger, Iris; Liess, Matthias; Duquesne, Sabine

    2013-01-01

    Das Roßlauer Oberluch bietet mit seinen Feuchtflächen ideale Lebensräume für eine artenreiche Fauna und Flora. Auch Stechmücken finden hier gute Reproduktionsbedingungen. Auf Grund der prognostizierten Klimaerwärmung könnten sich diese Bedingungen sogar noch verbessern, denn starke Regenfälle, Überschwemmungen und hohe Temperaturen begünstigen die Fortpflanzung von Stechmücken. Neben den Faktoren, die die Entwicklung der Mücken fördern, wirken natürlich auch regulierende Mechanismen. Neben Fr...

  6. Identifikation und Charakterisierung von Perlucin Spleißvarianten der marinen Abalone Haliotis laevigata.

    OpenAIRE

    Dodenhof, Tanja

    2014-01-01

    Mother of pearl is a polymer of significance for material sciences due to its fascinating properties. A frequently investigated protein in mother of pearl from the Australian Abalone Haliotis laevigata is the protein Perlucin. Despite its importance relatively little is known about the role of Perlucin in detail in the biomineralisation of mother of pearl. After SDS-PAGE and staining with Coomassie the native protein from H. laevigata shows a heterogenic band pattern (Blank et al., 2001 [1] u...

  7. Molekulare Charakterisierung der neuroprotektiven Wirkung transmembraner Proteine der TM9-Superfamilie und der TMEFF-Proteine

    OpenAIRE

    Wiegand, Anne Katharina Gisela

    2013-01-01

    Im Rahmen dieser Dissertation sollte die neuroprotektive Wirkung der transmembranen Proteine TM9SF1 und TMEFF1 untersucht werden. Es wurden relative Expressionsanalysen der beiden Proteine an SHSY5Y-Zellen und humanen Gewebeproben im Vergleich zu house-keeping-Genen sowie Klonierungsversuche von TM9SF1 durchgeführt. Im Ergebnis wurden die neuroprotektiven, antiapoptotischen und wachstumsregulierenden Eigenschaften von TM9SF1 und TMEFF1 bestätigt. The experiments within the framework of...

  8. Herstellung und Charakterisierung Sol-Gel basierter Kalium-Natrium-Niobat-Schichten

    OpenAIRE

    Wiegand, Sebastian

    2014-01-01

    Ferroelektrika werden in zahlreichen technischen Anwendungen als Aktoren und Sensoren eingesetzt. Das mit Abstand am häufigsten eingesetzte Material ist hierbei PZT. Dieses enthält allerdings Blei und ist deshalb von der RoHS-Richtlinie betroffen. Es muss daher mittelfristig durch RoHS konforme Alternativen ersetzt werden. Eine mögliche Alternative stellt das in dieser Arbeit untersuchte KNN dar. Zur Herstellung der KNN-Schichten wurde das kostengünstige Sol-Gel-Verfahren verwendet. In der Ar...

  9. Funktionelle Charakterisierung von RNA abhängigen RNA Polymerasen aus Dictyostelium discoideum

    OpenAIRE

    Wiegand, Stephan

    2012-01-01

    Zellulär kodierte RNA abhängige RNA Polymerasen (RNA-dependent RNA polymerases, RdRPs) katalysieren die Synthese eines RNA Strangs komplementär zu einer einzelsträngigen RNA Matrize. RdRPs sind in vielen eukaryotischen Organismen in RNA-vermittelte Genregulationsprozesse involviert und in einigen Organismen notwendig für einen funktionierenden RNA Interferenz (RNAi) Mechanismus (zusammengefasst in Maida and Masutomi, 2011). Vor Beginn dieser Arbeit konnten im Genom von Dictyostelium discoideu...

  10. Darstellung, Charakterisierung und magnetische Eigenschaften von Übergangsmetallboriden des Th 7 Fe 3 -Typs

    OpenAIRE

    Missé Ndong, Patrick Richard

    2012-01-01

    In this work the synthesis, characterization and magnetic properties of new ternary and quaternary transition metal borides with Th7Fe3-type structure were reported. The new compounds were synthesized by arc­melting the elements in a water­cooled copper crucible under argon. In the first part of this work powder samples and single crystals of the ternary boride phases MxRh7-xB3 and MRu6B3 (M = Cr, Mn, Fe, Co, Ni) have been investigated. In the MxRh7-xB3 series single phases were obtained for ...

  11. Charakterisierung ruminanter Pestiviren mittels Polymerasekettenreaktion und monoklonaler Antikörper

    OpenAIRE

    Cedillo Rosales, Sibilina

    2004-01-01

    Innerhalb der Familie Flaviviridae umfasst das Genus Pestivirus das Virus der bovinen Virusdiarrhö (BVDV-1 und 2), das Virus der klassischen Schweinepest (KSPV) und das Border Disease Virus der Schafe (BDV). Pestiviren infizieren Schweine, Wild- und Haus-wiederkäuer und werden weltweit als Erreger ökonomisch bedeutender Infektionskrankheiten von Nutztieren betrachtet. Die genetische und antigenetische Variabilität innerhalb des Genus Pestivirus lässt die Unterteilung der Pestivirusspezies in ...

  12. Charakterisierung Druck-induzierter Ionenströme am Pulmonalepithel von Xenopus laevis

    OpenAIRE

    Bogdan, Roman

    2007-01-01

    Das Lungenepithel landlebender Vertebraten ist von einem dünnen Flüssigkeitsfilm bedeckt, dessen Höhe und Viskosität streng reguliert wird. Die Zusammensetzung wird im wesentlichen durch Ionentransportprozesse der Epithelzellen bestimmt.In der vorliegenden Arbeit wurde der Einfluss mechanischer Kräfte auf den pulmonalen Ionentransport untersucht.Dazu wurden zum einen elektrophysiologische Messungen (Ussing-Kammer) an nativen Lungenpräparaten des Südafrikanischen Krallenfroschs (Xenopus laevis...

  13. Charakterisierung der rezeptorenvermittelten Wirkungen von Diadenosinpolyphosphaten in der isolierten, perfundierten Rattenniere

    OpenAIRE

    Börgel, Jan

    2000-01-01

    Die Arbeit untersucht experimentell die Vermittlungswege der vasokonstriktorischen Wirkungen der Diadenosinpolyphosphate Ap2A, Ap3A , Ap4A, Ap5A und Ap6A in der isolierten, perfundierten Rattenniere. Es wird festgestellt, daß die Anzahl der Phosphatgruppen der Diadenosinpolyphosphate für die verschiedenen Affinitäten zu den purinergen Rezeptoren A1 bzw. P2x verantwortlich ist, wobei Diadenosine mit niedriger Phosphatgruppenlänge (Ap2A und Ap3A) hauptsächlich über A1- Rezeptoren, u...

  14. Zerstörungsfreie Charakterisierung von Lithium-Plating in Lithium-Ionen-Batterien

    OpenAIRE

    Petzl, Mathias

    2015-01-01

    The dissertation is focused on the nondestructive detection and quantification of lithium plating in commercial lithium-ion batteries. Lithium plating denotes the deposition of metallic lithium on the negative graphite electrode of a lithium-ion battery during charging. This is a severe degradation process followed by capacity loss and impedance rise. Furthermore, the deposited lithium can grow dendritically which poses a serious safety hazard. It is shown that lithium plating can be detec...

  15. Charakterisierung der Ceramidase-Aktivität im Plasma gesunder und alkoholabhängiger Probanden

    OpenAIRE

    Fuchs, Kathrin

    2014-01-01

    Hintergrund und Ziele Die zu den Membranmolekülen gehörenden Sphingolipide fungieren als Schlüsselmetabolite bei Stoffwechselprozessen und spielen eine wichtige Rolle bei zellulären Vorgängen wie Migration und Apoptose. Die Ceramidase, die die Hydrolyse des Sphingolipids Ceramid zu Sphingosin und freier Fettsäure katalysiert, nimmt dabei eine zentrale Stellung ein, indem sie über das antiproliferativ wirkende Ceramid die zelluläre Homöostase und Signaltransduktionsprozesse r...

  16. Synthese und pharmakologische Charakterisierung dualer Histamin-H1-/H4-Rezeptorliganden

    OpenAIRE

    Wagner, Eva

    2012-01-01

    Im Rahmen dieses Promotionsprojektes sollten duale H1-/H4-Rezeptor-Antagonisten entwickelt werden. Der im Jahr 2000 entdeckte H4-Rezeptor spielt wie der H1-Rezeptor eine Rolle in der Pathogenese von allergischen Krankheiten[1]. Ausschlaggebend für diese Arbeit waren die Ergebnisse der Neumann-Forschungsgruppe[2]: es wurde gezeigt, dass die kombinierte Gabe von H1-Rezeptorantagonist (Mepyramin) und H4-Rezeptorantagonist (JNJ7777120) zu einem synergistischen Effekt im akuten murinen Asthm...

  17. Aufbau und Charakterisierung eines Geschwindigkeitsfilters für das ALPHATRAP-Experiment

    OpenAIRE

    Krämer, S

    2014-01-01

    he ALPHATRAP experiment has been designed to measure the g -factor of the bound electron in highly charged ions. Measurements are performed inside a cryogenic Penning trap. The highly charged ions are extracted from the Heidelberg electron beam ion trap (EBIT). However, before the extracted ions are loaded into the trap, one has to select individual ion species out of the broad spectrum of charge states produced by the EBIT. In order to be independent of the Heidelberg-EBIT as an ion source w...

  18. Funktionelle Charakterisierung zweier Lipid Transfer Proteine in der Arabidopsis thaliana Pathogenantwort

    OpenAIRE

    Bieber, Michael

    2013-01-01

    Die Multigenfamilie der Lipid Transfer Proteine (LTP) stellt eine Gruppe von kleinen Proteinen dar, welche in allen höheren Landpflanzen vorkommen. In der Modellpflanze Arabidopsis thaliana werden 92 Proteine zur Klasse der LTPs gezählt. Die Benennung der Proteinfamilie basiert auf dem beobachteten in vitro Transfer von Lipiden zwischen zwei Membranen. Alle LTPs weisen ein konserviertes, 8 Cysteine beinhaltendes Motiv und eine hydrophobe Tasche auf, welche für die Bindung hydrophober Moleküle...

  19. SQUIDs for the characterization of magnetic nanoparticles; SQUIDs fuer die Charakterisierung magnetischer Nanoteilchen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guillaume, Alexander

    2015-07-01

    Magnetic nanoparticles (MNP) are superparamagnetic particles with a core diameter in the nm-range. The MNPs have manifold properties which make them an interesting tool for various applications. Certain parameters, such as size or size distribution and structural properties, must be well known for these applications. In this work, the dynamic behavior of MNPs was investigated by magnetorelaxometry (MRX) at a temperature of 77 K. MRX is based on the alignment of the moment of individual MNPs in parallel to a large enough magnetization field. After switching of the field, the magnetization decays with a characteristic time constant. The measurement of the relaxation can e.g. be used to calculate the size distribution of a given MNP sample. Superconducting quantum interference devices (SQUID) based on the high-T{sub c} superconductor yttrium barium copper oxide (YBCO) were employed in this work as sensors for the magnetic field. The fabrication of the superconducting and isolating thin films was carried out by pulsed laser deposition (PLD) and optimized by methods of experimental design. Several types of directly coupled SQUIDs were fabricated from the thin films by optical lithography and argon ion etching. An existing MRX setup with fluxgates was modified to allow measurements with the directly coupled SQUIDs at 77 K. After the characterization of the system, MRX measurements were performed. The relaxation of an amount of approximately 100 billion MNPs was detected at a distance of 5 mm to the SQUID. In order to reduce the minimum detectable amount of MNPs and to minimize disturbances, a novel type of SQUID was developed, fabricated and characterized. A compensation factor of up to 195 was experimentally demonstrated with this self-compensating SQUID. MNP samples were prepared directly on the SQUID by electron beam lithography. Thereby, an amount of 167 MNPs could be detected. The limit for the measurement setup was evaluated as 58 MNPs. Finite element method (FEM) simulations were used to verify the MNP amount for the MRX measurements.

  20. Tantalmodifikationen auf Implantat-Stahl für kardiale Stents, Herstellung und Charakterisierung

    OpenAIRE

    Bonfig, Jochen

    2006-01-01

    Mit Hilfe der PVD-Technik (Physical Vapour Disposition) hergestellte Tantal/Tantaloxidschichten auf Edelstahlplättchen wurden bezüglich ihrer mechanischen Eigenschaften und ihrer Biokompatibilität untersucht. Dabei kamen als Untersuchungsmethoden die Rasterelektronenmikroskopie (REM), das XRD (X-Ray Diffraction) und die Sekundär-Neutralteilchen-Massen-Spektrometrie (SNMS) zum Einsatz. Abschließend wurden die Repassivierungseigenschaften der Oberfläche des Systems Stahl/Tantal/Tantaloxid unter...

  1. Abscheidung und Charakterisierung von Plasmapolymerschichten auf Fluorkohlenstoff- und Siloxan-Basis

    OpenAIRE

    Jacoby, Bernd

    2007-01-01

    In dieser Arbeit wurden Fluorkohlenstoff-basierte und siliziumorganische Plasmapolymerfilme hergestellt und hinsichtlich ihrer strukturellen und funktionalen Eigenschaften untersucht. Beide untersuchten Materialsysteme sind in der Beschichtungstechnologie von großem wissenschaftlichen und anwendungstechnischen Interesse. Die Schichtabscheidung erfolgte mittels plasmachemischer Gasphasenabscheidung (PECVD) an Parallelplattenreaktoren. Bei den Untersuchungen zur Fluorkohlenstoff-Plasmapolym...

  2. Funktionelle Charakterisierung der SANT-Domänen des Korepressors N-CoR

    OpenAIRE

    Tiefenbach, Jens

    2003-01-01

    Der Korepressor N-CoR vermittelt die Repression von nukleären Hormonrezptoren in Abwesenheit ihrer Liganden und ist darber hinaus für die embryonale Entwicklung von Säugern entscheidend. N-CoR ist in der Zelle mit Histondeacetylasen (HDACs) komplexiert. Diese Enzyme bewirken im Zusammenspiel mit ihren Gegenspielern, den Histonacetyltransferasen, durch Deacetylierung und Acetylierung von Histonen eine dynamische Modifikation des Chromatins und beeinflussen so die Transkription von Genen. Die ...

  3. Biosynthese der Luteolin-Glucuronide im Roggenprimärblatt-Mesophyll: Charakterisierung der Glucuronosyltransferasen

    OpenAIRE

    Freiesleben, Konstanze

    2004-01-01

    Pflanzen sind in der Lage, sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe (z.B. Flavonoide) sowie pflanzenfremde Substanzen (z.B. Xenobiotika) zu "entgiften". Dies geschieht über eine Reaktionsabfolge, in der die toxische Substanz aktiviert (Phase I), dann z.B. durch die Konjugation mit einem Zucker (Phase II) in eine hydrophilere Verbindung überführt und schließlich - um das Cytosol vor toxischen Effekten zu schützen - in der Vakuole gespeichert wird (Phase III). Die bisher beschriebenen pflanzlichen Sekun...

  4. Wirkstoff-Substrat-Charakterisierung und Protein-Lokalisierung mittels Raman-Streuung

    OpenAIRE

    Küstner, Bernd

    2009-01-01

    In dieser Arbeit konnte gezeigt werden, wie verschiedene Techniken zur Verstärkung der Raman-Streuung eingesetzt werden können, um selektiv und sensitiv Wirkstoffe zu charakterisieren und Proteine zu lokalisieren. Die UV-Resonanz-Raman-Spektroskopie wurde zur selektiven Verfolgung der Wirkstoff-Substrat-Wechselwirkung zwischen einem Guanidiniocarbonyl-basierten Peptidrezeptor und seinem Substrat eingesetzt. Durch die enorme Resonanzverstärkung der Ramanstreuung konnten in einer Bindungsstudie...

  5. Funktionelle Analyse und Charakterisierung des Gpr1-Proteins in der Hefe Yarrowia lipolytica

    OpenAIRE

    Gentsch, Marcus

    2003-01-01

    In der Hefe Yarrowia lipolytica führen Mutationen im GPR1-Gen zu Essigsäuresensitivität. Die Deletion dieses Genes hat demgegenüber keinen Effekt auf den Phänotyp. In dieser Arbeit wurde das Gpr1-Protein näher charakterisiert. Es zeigte sich, dass GPR1-Mutantenstämme wesentlich schneller Acetat akkumulierten als der Wildtyp. Außerdem konnte bestetigt werden, dass Gpr1p ein integrales Membranprotein ist. Mittels Ortspezifischer Analyse wurden verschiedene funktionelle Bereiche untersucht. Das ...

  6. Untersuchungen über die Redoxregulation der Glutathionsynthese und Charakterisierung von Glutaredoxinen in Spinat

    OpenAIRE

    Popitz, Holger

    2004-01-01

    Die an der Glutathionsynthese im Chloroplasten von Spinatblättern beteiligten Enzyme sind auf eine lichtabhängige Regulation durch Thioredoxine (Trx) und Glutaredoxine (Grx) hin untersucht worden. Dazu wurde eine neue, vereinfachte Methode zur Aktivitätsbestimmung für die gamma-Glutamylcystein- und Glutathionsynthetase auf der Kapillarelektrophorese entwickelt. Untersuchungen mit den homologen Thioredoxinen Trx m und Trx f aus Spinatchloroplasten und mit dem E.coli Trx und E.coli Grx 1 zeigte...

  7. Characterization of the cell structure of metallic foams; Charakterisierung der Zellstruktur von metallischen Schaeumen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kriszt, B.; Faure, K. [Inst. fuer Werkstoffkunde und Materialpruefung, TU-Wien, Wien (Austria)

    2003-11-01

    The structure of metallic foams is described mainly in terms density distribution and porosity characteristics. Because of the lengthy, difficult preparation and image analysis of such specimens, the architecture of the metallic network has not been the subject of many investigations. This article thus describes the methods of preparation and automatic image analysis which can be used for cellular structures and discusses the results obtained with reference to a number of chosen examples. The methods of image analysis used to separate the metallic structure into cell edges and nodes are demonstrated on Alporas and metal foams which were manufactured using the powder compacting process (PCP). (orig.) [German] Die Beschreibung der Struktur von metallischen Schaeumen stuetzt sich vorwiegend auf die Dichteverteilung und die Porencharakteristik. Der Aufbau des metallischen Netzwerkes ist aufgrund der aufwaendigen und schwierigen Probenpraeparation und Bildbearbeitung nicht so gut untersucht. Dieser Beitrag verfolgt daher die Zielsetzung, Methoden der Praeparation und automatischen Bildbearbeitung von zellularen Strukturen aufzuzeigen und an ausgewaehlten Beispielen die Ergebnisse zu diskutieren. Die Bildprozessroutinen zur Trennung der metallischen Struktur in Zellstege und Knoten werden auf Alporasschaeume und Metallschaeume, die nach dem Pulverkompaktierungsprozess (PKV) hergestellt worden sind, angewendet. (orig.)

  8. Neuartige Tryptophan-Synthasen aus Hyperthermophilen: Charakterisierung der Enzyme aus Sulfolobus solfataricus

    OpenAIRE

    Leopoldseder, Sonja

    2006-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde die Tryptophan Synthase aus Sulfolobus solfataricus strukturell und funktionell untersucht. Zu diesem Zweck wurden die Operon-ständigen Gene strpA und strpB2a, sowie das nicht Operon-ständige strpB2b getrennt in Escherichia coli exprimiert, die Genprodukte gereinigt und charakterisiert. sTrpB2a und sTrpB2b katalysieren mit vergleichbar hoher Effizienz die Synthese von Tryptophan aus Serin und Indol. Während sTrpB2b nicht mit sTrpA interagiert, bilden sTrpB2a ...

  9. Charakterisierung des mit der Alzheimer Krankheit assoziierten Genprodukts Presenilin 1 und Interaktion mit beta-Catenin

    OpenAIRE

    Elle, Christine

    2003-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden zuerst Fragestellungen bearbeitet, die sich auf das Presenilin 1 Protein allgemein, auf dessen Prozessierung zu C- und N-terminalen Fragmenten und die physiologisch vorliegende Form als Heterodimer bezogen. Es wurde untersucht, unter welchen Bedingungen sich Volllängen-PS1 Protein und PS1-Fragmente in überexprimierenden Zellen und Gewebepräparationen aus Rattenhirn nachweisen lassen. Das Volllängenprotein wurde nur bei PS1-transfizierten SH-SY5Y Zellen und ei...

  10. Entwicklung und Charakterisierung von Gassterilisationsprozessen am Beispiel der Oberflächensterilisation mittels Wasserstoffperoxid und Ethylenoxid

    OpenAIRE

    Mau, Torsten

    2006-01-01

    Bei der Auswahl einer Sterilisationsmethode stehen, gemäß den Vorgaben des Europäischen Arzneibuches, die Sterilisation mittels Hitze (Dampf bzw. Heißluft) oder ionisierender Strahlung im Vordergrund. Diese so genannten Referenzverfahren verfügen neben einem breiten Wirkungsspektrum über eine hohe Effektivität und zeichnen sich durch eine gute Reproduzierbarkeit aus. Häufig jedoch verbieten die physikalisch – chemischen Eigenschaften des zu sterilisierenden Gutes eine Anwendung der Referenzve...

  11. Vergleichende geno- und phänotypische Charakterisierung von Escherichia coli aus Menschen, Hausschweinen und Wildtieren

    OpenAIRE

    Frömmel, Ulrike

    2014-01-01

    Escherichia (E.) coli ist als kommensales Bakterium ein wichtiger Bestandteil des Mikrobioms von Säugern, jedoch zudem der häufigste Infektionserreger des Menschen. Entsprechend des Infektionsortes werden intestinal (InPEC) und extraintestinal pathogene E. coli (ExPEC) unterschieden. Die Pathogenese von E. coli-Infektionen ist durch Virulenzfaktoren determiniert, welche von jeweils spezifischen virulenzassoziierten Genen (inVAGs und exVAGs) kodiert werden. Häufig werden exVAGs auch in E. coli...

  12. Herstellung und Charakterisierung spezieller Silbersole und ihre Anwendung in der SERS-Spektroskopie

    OpenAIRE

    Cancio Lancho, Elisabet

    2007-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden Silbersole durch die Vermischung von Silbernitrat mit Hydrazinmonohydrat unter Zusatz von Natronlauge zur Einstellung des pH-Wertes auf unterschiedliche Art und Weise hergestellt. Die Bildung der Silbersole wurde dabei durch die Messung der Absorbanz bei 420 nm verfolgt. Anschließend wurde das jeweils zugehörige Spektrum aufgenommen. Zur Feststellung eventuell auftretender Veränderungen wurden die Spektren auch über einen Zeitraum von mehreren Wochen i...

  13. Etablierung, Charakterisierung und Differenzierung von primären humanen Myoblastenzellkulturen

    OpenAIRE

    Stern-Sträter, J; Riedel, F.; Bran, G; Naim, R; Sauter, A; Hörmann, K; Gössler, UR

    2007-01-01

    Einleitung: Für die funktionelle und ästhetische Rekonstruktion von Skelettmuskeldefekten im Kopf-Hals-Bereich stellt das Tissue Engineering Konzept einen vielversprechenden Lösungsansatz dar. Das Regenerationspotential für das Tissue Engineering von Skelettmuskulatur basiert auf der Proliferations- und Differenzierungsfähigkeit von humanen Muskelvorläuferzellen (Stammzellen). Aus diesem Grund wurde eine primäre humane Myoblastenzellkultur etabliert und charakterisiert, welche aus humanen Mu...

  14. Synthese und Charakterisierung SiC-basierter Katalysatorsysteme und deren Anwendung in der Oxidation von Methan

    OpenAIRE

    Frind, Robert

    2011-01-01

    Die Nutzung fossiler Energieträger hat die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung der Menschheit bedeutend geprägt. Die Relevanz der verschiedenen Brennstoffe ist dabei stark vom technologischen Niveau abhängig gewesen. Mit der fortschreitenden Entwicklung und dem Aufstreben der Automobilindustrie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gewann Erdöl als Quelle für verschiedene Kraftstoffe und Grundchemikalien immer größere Bedeutung. Der Energieverbrauch der Industriestaaten i...

  15. Phäno- und genotypische Charakterisierung extraintestinal pathogener E.coli Stämme

    OpenAIRE

    Fuchs, Maura-Maria

    2007-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war die Untersuchung der genetischen Variabilität verschiedener uropathogener E. coli Stämme. Diese wurden mittels phänotypischer Tests, Multiplex-PCR, Pulsfeldgelelektophorese und DNA-DNA Hybridisierung unter Verwendung zweier verschiedener DNA-Makroarrays durchgeführt. Die Stammauswahl umfasste 12 uropathogene und fäkale Isolate von Patientinnen mit chronischen Harnwegsinfektionen. Die Stämme wurden zu unterschiedlichen Zeiten der Infektion abgenommen und schon ...

  16. Herstellung und physikochemische Charakterisierung von planaren gestützten Lipid-Modellmembran-Systemen

    OpenAIRE

    Baumgart, Tobias

    2001-01-01

    Es wurden funktionalisierte polymerunterstützte planare Phospholipid-Modellmembran-Systeme hergestellt und auf jeder Präparationsstufe eingehend charakterisiert. Dünne Polysaccharidfilme wurden in der Form von quellbaren Gelen auf oxidische Oberflächen aufgebracht und bezüglich ihres Quellungsverhaltens und der Oberflächeneigenschaften in Abhängigkeit vom Wassergehalt untersucht. Lipidmonoschichten unterschiedlicher Zusammensetzung wurden mittels Langmuir-Blodgett-Tranfer auf Polymersubstrate...

  17. Charakterisierung der Mischzeit und des rheologischen Verhaltens ultrahochfester Betone unter Einbeziehung interpartikulärer Wechselwirkungen

    OpenAIRE

    Mazanec, Oliver

    2014-01-01

    Ultrahochfester Beton (UHPC) stellt einen innovativen Fortschritt in der modernen Betontechnologie dar. Extrem lange Mischzeiten und erschwerte Verarbeitungseigenschaften begrenzen allerdings bisher seinen praktischen Einsatz auf nur wenige Bauwerke. In der Arbeit werden die Einflüsse auf die erforderliche Mischzeit von UHPC untersucht, die maßgebenden Mechanismen charakterisiert und in ein Arbeitsmodell integriert. Durch Variation der Parameter ermöglicht das Modell die Zusammensetzung ul...

  18. Funktionale Charakterisierung an der Biofilmbildung beteiligter Faktoren pathogener und kommensaler Escherichia coli

    OpenAIRE

    Reidl, Sebastian

    2009-01-01

    Multizelluläre Gemeinschaften in Form bakterieller Biofilme stellen aus medizinischer Sicht ein großes klinisches Problem dar. Häufig lassen sich chronische oder rezidivierende Erkrankungen aber auch nosokomiale Infektionen auf die multizelluläre Lebensweise von humanpathogenen Erregern zurückführen. Sowohl fakultativ als auch obligat pathogene Escherichia coli-Stämme besitzen eine Vielzahl unterschiedlicher Faktoren, die die Biofilmbildung beeinflussen. Daran beteiligt sind unter anderem Fla...

  19. Vertikal gezogene multikristalline Si-Folien für die Photovoltaik : Charakterisierung und Solarzellenprozessierung

    OpenAIRE

    Geiger, Patric

    2003-01-01

    Silicon ribbons are grown directly out of the silicon melt in the required size and thickness. Therefore, they have the potential to significantly reduce the costs of a crystalline silicon solar cell module, as cost intensive wafering steps are completely avoidable. However, more crystal defects can be found in these materials than in conventionally cast silicon. Consequently, the solar cell process has to be adapted specifically to the needs of ribbon materials in order to reach high convers...

  20. Aufbau eines Photolumineszenz-Messplatzes zur Charakterisierung von Wafern und Solarzellen aus kristallinem Silizium

    OpenAIRE

    Steuer, Benjamin

    2011-01-01

    Die Arbeit behandelt neben den Grundlagen der Lumineszenz in Silizium den Aufbau und die Entwicklung eines Photolumineszenz-Messplatzes. Bei der Photolumineszenz-Methode kommt die optische Anregung von Ladungsträgern mittels eines Infrarotlasers bzw. mittels eines LED-Arrays zum Einsatz. Die im Silizium auftretende Rekombinationsstrahlung (Lumineszenz) wird mittels einer sensitiven Infrarotkamera detektiert, wodurch sich unter anderem Informationen über Ladungsträger-Lebensdauern in Siliziumw...

  1. Charakterisierung und Manipulation der Plasmon-Resonanz eines einzelnen Gold-Nanopartikels

    OpenAIRE

    Kalkbrenner, Thomas

    2002-01-01

    In dieser Arbeit wurde die Plasmon-Resonanz einzelner Gold-Nanopartikel untersucht und durch die Wechselwirkung mit ihrer lokalen Umgebung modifiziert. Dazu wurden einzelne Goldkolloide gezielt an einer Rastersondenspitze befestigt, um ihre beliebige Positionierbarkeit auf Nanometerskala zu erreichen. Zusätzlich wurde die Plasmon-Resonanz der Goldteilchen spektral untersucht, wodurch ihr Einsatz als Sensor möglich wurde.Zunächst wurde ein experimenteller Aufbau erstellt, der die flexible Komb...

  2. Identifizierung, Charakterisierung und Interpretation der Zelldegradation von Hochtemperatur-Elektrolysezellen im Langzeitbetrieb

    OpenAIRE

    The, De-Niang

    2015-01-01

    Solid oxide electrolyser cells (SOEC) were tested and characterized after long-term operation. The cathode supported cells consist of a Ni/8YSZ cermet as hydrogen cathode, an 8YSZ electrolyte, a screen-printed Ce0.8Gd0.2O1.9 (CGO) diffusion barrier and La0.58Sr0.4Co0.2Fe0.8O3 (LSCF) layer as oxygen anode. The cells were investigated by various electron microscopy as well as microanalytical techniques. Operation time of the SOECs varied between 120 h and 9000 h, operation temperature was set b...

  3. Darstellung von Niobboriden und -nitriden mittels Rapid Thermal Processing : Präparation und Charakterisierung

    OpenAIRE

    Mertens, Regina

    2011-01-01

    Übergangsmetallboride und -nitride weisen besondere physikalische und mechanische Eigenschaften auf; sie vereinen dabei sowohl die Merkmale von Metallen als auch von Keramiken. Sie besitzen z. B. große Härten, hohe Schmelzpunkte und hohe Abriebfestigkeiten. Des Weiteren sind sie sehr beständig gegenüber Hitze und Korrosion. Sie zeigen eine hohe elektrische und thermische Leitfähigkeit. In den industriellen Anwendungen kommen oft Übergangsmetallboride und -nitride der 4. und 5. Gruppe zum Eins...

  4. Durchflusszytometrische Charakterisierung dendritischer Zellen bei Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

    OpenAIRE

    Bielecki, Christiane

    2010-01-01

    The etiology of inflammatory bowel disease is still unknown. Persistence of inflammatory bowel disease is associated with a breakdown of tolerance against the commensal mircoflora. Various animal studies have provided insights that mucosal dendritic cells play a key role in this process as highly potent antigen presenting cells. However, the specific function of dendritic cells in inflammatory bowel disease is still unkown. Thus, plasmacytoid dendritic cells and myeloid dendritic cells fro...

  5. Histopathologische Charakterisierung des entzündungs-induzierten Gelenkumbaus bei Patienten mit Ankylosierender Spondylitis

    OpenAIRE

    Bleil, Janine Silvia

    2015-01-01

    Die Ankylosierende Spondylitis (AS) ist eine chronisch-entzündliche rheumatische Erkrankung ungeklärter Ätiologie, die zur Gruppe der Spondyloarthritiden gehört. Die AS ist primär durch eine Entzündung des Achsenskeletts und im weiteren Krankheitsverlauf durch eine Knochenneubildung, die zur Gelenkankylose und Syndesmophytenbildung führt, gekennzeichnet [1]. Die Zusammenhänge zwischen Entzündung und Knochenneubildung als auch die Mechanismen, die dabei zur Knochenneubildung und Gelenkankyl...

  6. Strukturelle Charakterisierung eines unbekannten Metaboliten von Ciprofloxacin [Structural characterization of an unknown metabolite of ciprofloxacin

    OpenAIRE

    Kees, Frieder K.; Raasch, W.; Grobecker, H. F.

    1992-01-01

    The chemical structure of an unknown metabolite of ciprofloxacin (CAS 85721-33-1) is characterized by means of reversed phase ion pair liquid chromatography, absorption and fluorescence spectroscopy, partition coefficients as well as chemical and enzymatic hydrolytic degradation. A chemical structure of the unknown metabolite is proposed: N-formyl-desethylen-ciprofloxacin. It can be formed as an intermediate in the oxidative degradation of ciprofloxacin via oxociprofloxacin to desethylen-cipr...

  7. Charakterisierung der Metalloproteasen Maprin α und Meprin β im proteolytischen Netzwerk

    OpenAIRE

    Broder, Claudia

    2013-01-01

    Fibrillar collagen type I is the most abundant protein in human body and essential for the formation and strength of bone, skin, and tendon. The assembly of collagen fibrils is initiated by proteolytic enzymes which cleave off the propeptides of procollagen I. Hence, mutations in collagen genes and dysregulation of procollagen proteinase activity are the main causes of pathological disorders in collagen fibril formation. Here I demonstrate that the metalloproteases meprin α and meprin β are t...

  8. Synthese, biochemische und physikochemische Charakterisierung von Liganden der Glycin-Bindungsstelle des NMDA-Rezeptors

    OpenAIRE

    Edinger, Carina

    2010-01-01

    Die exzitatorische Neurotransmission erfolgt über ionotrope Glutamat-Rezeptoren von denen dem NMDA-(N-Methyl-D-aspartat)-Rezeptor durch seine hohe Leitfähigkeit für Ca2+-Ionen eine besondere Rolle zugesprochen wird. Bei seiner Überaktivierung kommt es zu exzitotoxischen Prozessen, die direkt mit neurodegenerativen Erkrankungen einhergehen und nach einem Schlaganfall, bei akuten Epilepsien, Morbus Parkinson, Alzheimer Demenz aber auch im Bereich der neuropathischen Schmerzentstehung eine wicht...

  9. Thermography colloquium 2001; Thermografie-Kolloquium 2001

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    This proceedings volume on CD contains 15 contributions: Advances in Signal Processing for Active Thermography; Lock-In Thermography; A tool to analyse and locate thermo-mechanical mechanisms in materials and structures; Thermosensor characterisation of semiconductor materials and components; Active thermography for detection of inclusions in constructions and in soil; Thermography of sculptures of the west portal of Freiburg Cathedral in order to detect gypsum repairs under a layer of varnish or protective coating; Practical application of thermography in road construction and sealing; Comparative study of a painting on the ceiling of the old library building of the Lycee Charlemagne, Paris using videoholography and thermography; Thermography in the environmental and life sciences; New approaches in phase thermography; Automatic detection of flaws in materials using pulsed thermography; Thermoelastic stress analysis of components under sudden stress; thermal characterisation of CFRP using thermography and combined modulated IR radiometry and photoacoustics; Thermography in joining; Evaluation of pulsed thermography for detection of flaws in concrete structures; Early detection of lack of adhesion and corrosion processes using online thermography. [German] Dieser Berichtsband auf CD enthaelt 15 Beitraege mit folgenden Themen: Advances in Signal Processing for Active Thermography; Lock-In Thermography: A tool to analyse and locate thermo-mechanical mechanism in materials and structures; Thermosensorische Charakterisierung von Halbleiter-Materialien und -Bauelementen; Einsatz aktiver Thermographie zur Detektion von Einschluessen in Baukonstruktionen und im Erdreich; Thermographie an den Skulpturen des Westportals des Freiburger Muensters zur Ortung von Gipsergaenzungen unter einer Farb- und Schmutzschicht; Praktische Anwendung der Thermografie im Strassenbau und fuer Abdichtungssysteme; Vergleichende Untersuchungen mittels Videoholographie und Thermographie an einem

  10. New, mechanically textured high-efficiency solar cells of low-cost silicon foil material. Final report; Neuartige, mechanisch texturierte Hochleistungssolarzellen aus kostenguenstigem Siliziumfolienmaterial. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bucher, E.; Fath, P.; Boueke, A.; Gerhards, C.; Huster, F.; Kuehn, R.; Hahn, G.; Terheiden, B.

    2001-07-01

    The project investigated the efficiency increase of solar cells made of multicrystalline silicon. Since 1992, Constance University has been working on a texturing process based on fast rotating profile tools. The technology is a low-cost grinding technology and will enhance the efficiency of multicrystalline Si solar cell processes in industrial applications. Combined with innovative cell concepts (semi-transparent POWER solar cells, rolling pressure metallization, innovative cell connection), the process has considerable technology transfer and marketing potential. The project intended a systematic improvement of the results achieved so far on the basis of new ideas and full exploitation of the available technological potential in the field of wafer, foil and thin film processes. [German] Zu Beginn des Vorhabens zeichnete sich weltweit der Trend ab, zunehmend multikristallines Silizium, blockgegossenes sowie foliengezogenes, in der Photovoltaik einzusetzen. Daraus ergab sich die Fragestellung der Steigerung des Solarzellenwirkungswirkungsgrades insbesondere auf diesen Materialien. Zwei wesentliche Aspekte sind dabei zu beruecksichtigen: eine effiziente Oberflaechentextur und eine angepasste Prozessoptimierung inklusive Volumenpasssivierung. Bei dem an der Universitaet Konstanz seit 1992 in der Laborentwicklung befindlichen Texturierungsverfahren auf Basis schnellrotierenden Profilwerkzeuge handelte es sich um eine vielseitig verwendbare Technologie, die zum einen als reines mechanisches Schleifverfahren kostenguenstig erscheint und zum anderen zu Wirkungsgradsteigerungen bei industrienahen multikristallinen Silizium-Solarzellenprozessen fuehrt. In Verbindung mit innovativen Zellkonzepten (semitransparente POWER-Solarzellen, Rolldruckmetallisierung, innovative Zellverschaltung) verfuegt dieses Verfahren ueber ein erhebliches Technologietransfer- und Marktpotential. Das vorliegende Vorhaben verfolgte eine systematische Verbesserung der bereits erzielten Ergebnisse

  11. Study of the influence of bioturbation on covers and contaminated materials on radon shielding using the lead tracing method; Untersuchung des Einflusses der Bioturbation von Abdeckungen und kontaminierten Materialien auf Radondaemmwirkung mittels Bleispurmethode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulz, H.; Funke, L.; Schellenberger, A. [IAF-Radiooekologie GmbH, Dresden (Germany); Loebner, W.; Leichsenring, B.; Regner, J. [Wismuth GmbH, Chemnitz (Germany)

    2004-07-01

    For geological reasons, mining activities in Thuringia and Saxony have almost always been associated with the excavation of radioactive rock material. The legacy left behind by mining operations, such as waste heaps, industrial settling ponds, abandoned industrial areas and underground mines have posed and for some part still pose a considerable pollution burden for the environment and the population. At the present state of the art in science and technology the best possible remediation solution for these mining leftovers is to retain them in situ by means of a sealing cover(and where necessary provide seepage water retention and treatment). The purpose of such measures is to ensure that the environmental hazards emanating from abandoned mining sites are durably reduced to a tolerable level and the areas concerned can be converted for suitable subsequent uses in a manner adapted to the site in question and with relatively little aftercare required. The sealing systems to be designed and manufactured for this purpose must meet high requirements in terms of long-term effectiveness, since mining leftovers such as waste heaps and settling ponds are subject to the environmental conditions prevailing at the site and hence, over time, to changes in their properties. Having a fundamental knowledge of patterns of pollutant release behaviour is a crucial prerequisite for formulating the specifications for such sealing systems. Radon (Rn-222) is an element which in some cases attains crucial importance in this regard (Rn-222), since it can make a significant contribution to overall human radiation exposure. This has been confirmed, for example, by studies in preparation of pollution maps as well as by studies conducted by WISMUT GmbH at its Schlema-Alberoda site. In some cases sealing covers for mining leftovers involving elevated radon release rates must be dimensioned such that they effectively shield off radon radiation. Furthermore, suitable methods are needed for monitoring the effectiveness of such sealing covers. [German] Aufgrund der geologischen Gegebenheiten wurden in Sachsen und Thueringen im Zuge unterschiedlicher Bergbautaetigkeiten fast immer auch radioaktive Gesteine zu Tage gefoerdert. Die dabei entstandenen Hinterlassenschaften in Form von Halden, industriellen Absetzanlagen (IAA), Betriebsflaechen, Grubenbauen fuehrten/fuehren z.T. zu einer erheblichen Belastung fuer die Umwelt und die Bevoelkerung. Gemaessdem derzeitigen Stand von Wissenschaft und Technik stellt fuer zahlreiche dieser bergbauliche Hinterlassenschaften die Verwahrung vor Ort mit einer Abdeckung (ggf. komplettiert durch eine Sickerwasserfassung und -behandlung) die optimale Sanierungsloesung dar. Damit soll gesichert werden, dass die von den bergbaulichen Hinterlassenschaften ausgehenden Umweltbeeintraechtigungen langzeitwirksam auf ein vertretbares Massreduziert werden und die betroffenen Flaechen mit vergleichsweise geringem Nachsorgeaufwand einer dem jeweiligen Standort entsprechenden geeigneten Nachnutzung zugefuehrt werden koennen. An die zu konzipierenden und zu realisierenden Abdecksysteme sind dabei hohe Anforderungen hinsichtlich der langzeitwirksamen Funktionalitaet gestellt, da Bergbauobjekte, wie z.B. Halden und IAA's, den an ihrem Standort typischen Umwelteinfluessen unterliegen und somit hinsichtlich ihrer Eigenschaften zeitlichen Veraenderungen unterliegen. Fuer die technische Dimensionierung der Abdecksysteme sind grundlegende Kenntnisse zum Schadstofffreisetzungsverhalten von zentraler Bedeutung. Hierbei nimmt das Radon (Rn-222), dessen Zerfallsprodukte nicht unwesentlich zur Strahlenexposition des Menschen beitragen koennen, z.T. eine Schluesselstellung ein. Dies belegen z.B. die Untersuchungen zum Altlastenkataster und die Untersuchungen der Wismut GmbH fuer den Standort Schlema-Alberoda. Abdeckungen von Bergbauobjekten mit erhoehter Rn-Freisetzung sind deshalb in einigen Faellen so zu dimensionieren, dass sie die Funktion der Radondaemmung ausueben. Des weiteren sind geeignete Methoden zur Kontrolle der Funktionstuechtigkeit solcher Abdeckungen erforderlich.

  12. Contribution to improving extreme trace analysis for platinum in biotic and environmentally relevant materials; Beitrag zur Verbesserung der extremen Spurenanalytik der Platinmetalle in biotischen und umweltrelevanten Materialien (VPT 01)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alt, F. [Institut fuer Spektrochemie und Angewandte Spektroskopie, Dortmund (Germany)

    1997-12-31

    The declared aim of the present project was to develop reliable and powerful detection methods for platinum metals and in particular platinum. Special emphasis was placed on practicability and transferability to other applications. This meant that the sample preparation techniques and detection methods employed would have to be available to other laboratories without significant prior investment costs. On the hand the analysis method had to meet very exacting requirements because platinum metals are among the rarest substances contained in the Earth`s crust (1x10-7%-10x10-7%) and the element quantities and concentrations to be detected are in range of 10-12g or 10-9g/kg(L), respectively. These levels are approximately three orders of magnitude smaller than those relevant to other environmentally consequential elements (e.g., lead, cadmium). [Deutsch] Die Entwicklung zuverlaessiger und nachweisstarker Bestimmungsmethoden fuer Platinmetalle, besonders Platin, war das erklaerte Ziel dieses Vorhabens. Besonderer Wert sollte allerdings auch auf die Durchfuehrbarkeit und Uebertragbarkeit fuer andere Anwender gelegt werden. Dies bedeutete, dass moeglichst nur Probenvorbereitungstechniken und Bestimmungsmethoden integriert werden sollten, die ohne grosse Investitionskosten auch anderen Laboratorien zur Verfuegung stehen. Andererseits werden an die Analytik sehr hohe Anforderungen gestellt, da die Platinmetalle zu den seltensten Elementen in der Erdkruste gehoeren (1x10{sup -7}%-10x10{sup -7}%). Die Elementmengen bzw. -konzentrationen, die nachgewiesen und bestimmt werden muessen, liegen im Bereich von 10{sup -12} g, respektive 10{sup -9} g/kg(L). Im Vergleich zum Vorkommen anderer umweltrelevanter Elemente (z.B. Blei, Cadmium) sind dies um etwa drei Groessenordnungen niedrigere Konzentrationen. (orig.)

  13. Novel surfactants for the production of functional nanostructured materials via the ionic self-assembly (ISA) route = Neuartige Tenside für die Synthese funktioneller nanostrukturierter Materialien durch ionische Selbsorganisation

    OpenAIRE

    Franke, Danielle

    2006-01-01

    In recent years, the aim of supramolecular syntheses is not only the creation of particular structures but also the introduction of specific functions in these supramolecules. The present work describes the use of the ionic self-assembly (ISA) route to generate nanostructured materials with integrated functionality. Since the ISA strategy has proved to be a facile method for the production of liquid-crystalline materials, we investigated the phase behaviour, physical properties and function o...

  14. Development and validation of methods for the analysis of polychlorinated biphenyls and polychlorinated terphenyls in organic materials; Erarbeitung und Validierung von Verfahren zur Bestimmung von polychlorierten Biphenylen und polychlorierten Terphenylen in organischen Materialien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lehnik-Habrink, Petra; Schuetz, Sebastian; Redlich, Christel; Win, Tin; Philipp, Rosemarie; Kaminski, Katja [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2005-04-15

    The aim of the project was to develop and validate a testing method for the determination of PCB and PCT in organic waste matrices such as cable covering material, waste wood and automotive shredder residue. The proposed method contains steps to grind the sample, extraction, clean up and quantification. For each matrix a maximum particle sizes was determined, necessary for reproducible results. A test series with different extraction methods such as accelerated solvent extraction (ASE), sonication extraction, shaking extraction and Soxhlet extraction was carried out to compare various extraction techniques. Solvent and extraction times were varied. Different clean up methods were tested and evaluated. The results were taken into account in the method proposal. For quantification the GC/ECD procedure is favored, since hereby both PCB and PCB substitutes can be analysed simultaneously within one chromatographic run, if the detector response is sufficient. In presence of interfering substances like polychlorinated naphthalenes PCB can be quantified by variation of the GC-conditions. For the quantitation of PCT a calculation method based on freely selectable congeners is suggested. For the investigation of PCB and PCT in waste quality-assurance measures are formulated, which correspond both with the legal as well as the analytic requirements. (orig.)

  15. Neues Verfahren zur Methanol- und Ammoniak-Synthese. Der Gas/Feststoff/Feststoff-Rieselströmungsreaktor - ein neuer Reaktortyp zur Führung chemischer Gleichgewichtsprozesse

    OpenAIRE

    Westerterp, K. Roel; Kuczynski, Michal

    1986-01-01

    New process for the production of methanol and ammonia. The gas/solids/solids thrickle flow reactor - a new kind of reactor for chemical equilibrium processes. A new process for the production of ammonia or methanol has been developed in the high pressure laboratory of Twente Technical University. The reactants can be made to react completely in a single reactor pass, thus avoiding expensive recirculation. Complete reaction without recirculation is accomplished by a combination of two reversi...

  16. Die Bedeutung Subjektiver Elternschaftskonzepte fur Erziehungsverhalten und elterliche Partnerschaft. Ein Uberblick uber neuere Forschungsergebnisse (The Significance of Subjective Concepts of Parenthood for Educational Behavior and Parental Partnership).

    Science.gov (United States)

    Kalicki, Bernhard

    2003-01-01

    Outlines the subjective concept of parenthood as the personal interpretation of parental responsibility, distinguishing it from related theoretical concepts. Discusses, against the background of theoretical models and empirical findings, the relationship of the parenthood concept with the parents' actual educational behavior. Suggests ways to…

  17. Warum mit einer Solaranlage die Brennstoffeinsparung weit über den Solarertrag hinaus gehen kann – ein neuer Denkansatz für die Marketingabteilung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Thür, Alexander; Furbo, Simon; Shah, Louise Jivan

    2005-01-01

    In this paper the realistic behaviour and efficiency of heating systems were analysed, based on long term monitoring projects. Based on the measurements a boiler model was evaluated. Comparisons of measured and calculated fuel consumptions showed a good degree of similarity. With the boiler model...... with older boilers could be even higher than calculated in this paper. The results show very clearly that the lower the system efficiency of the reference system is, the higher the additional reduction potential of the fuel consumption by improving the system efficiency is when a SDHW-system is added......, various simulations of a one family house with/without a solar domestic hot water heating system (SDHW) were done for different hot water demands (1500 and 3000 kWh/a), a space heating demand of 16000 kWh/a and collector sizes of 2 and 4m2 with a 200 liter tank. The result shows that the potential of fuel...

  18. The diffusion of trends demonstrated at the example of biofuels in Germany; Die Verbreitung neuer Technologien am Beispiel von Biokraftstoffen in Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Benignus, Isabell

    2010-08-04

    By now, Biofuels became an inherent part of the German strategy to fulfil the climate targets of the Kyoto protocol as well as the reduction of the high dependency of power supply from foreign countries. However, Biofuels will only be able to deploy a material effect if their market share increases significantly over the next few years. In Germany, the market share of biofuels is still below ten percent. From a global view the market share is even smaller. The diffusion of biofuels is a problem of the diffusion of new technologies, which covers both the demand side and the production technologies of the supply side. The intention of the work is the analysis of the diffusion of biofuels from a political-economical point of view. The substantial theoretical results of the economic diffusion research are clarified using a neoclassical model and illustrated using the example of the German biofuels market. The work shall contribute to the ongoing discussion on the promotion of biofuels. Accordingly, the focus of the work is application-oriented. The three focal points of the work are: 1. Identification of relevant diffusion constraints of biofuels and analysis of their effects by means of a neoclassical diffusion model. 2. Analysis of the eligibility for support of biofuels. A special focus lies on the question of suitability of different promotion instruments. 3. Empirical examination of the diffusion effect of selected national promotion instruments on the German biodiesel market. A special focus lies on the most important instrument for the promotion of biodiesel: (partial) the energy tax exemption for biodiesel in Germany.

  19. Potential of advanced valve technologies and nano-valve coating during utilization of process gas compressors; Potenziale neuer Ventiltechnologien und Nano-Ventilbeschichtungen im Einsatz bei Prozessgaskompressoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spiegl, Bernhard [Hoerbiger KT Holding GmbH, Wien (Austria); Schmidt, Bernd [Hoerbiger Service Deutschland, Walsrode (Germany)

    2009-05-15

    The past few years have seen some significant innovations in process gas compressor valves, which have made them more robust and more reliable. The new generations of valve materials, new design tools and valve designs resulted in longer servicing intervals and better utilisation of efficiency potentials. The longer servicing intervals, however, raised the problem of valve soiling. To solve this problem, Hoerbiger developed a nanocoating for compressor valves which was tested in a 5-year global field test. So far, the results were even better than expected, and the new technology will now be used in a commercial product. (orig.)

  20. Management consulting. Ein neuer Weg der angewandten Sozial- und Wirtschaftsgeographie - Legoland Deutschland = Management consulting. The new way of applied social- and economic geography – LEGOLAND Germany

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klaus Kellner

    2006-01-01

    Full Text Available The decision of the LEGO group, to build itsfourth LEGOLAND amusement park in the Bavarian Swabian district Günzburg, has created a challenging situation for the regional politicians. With the help of the new consulting approach "Municipal Profiling", the future oriented development of the Günzburg district, was firstly clearly planned and secondly consequently enforced. The motto for the future oriented development of the district is: "District Günzburg - The Family And Children Region."

  1. Das Susac Syndrom als wichtige Differentialdiagnose der Multiplen Sklerose – Stellenwert neuer bildgebender Verfahren für Diagnostik und Verlaufsbeurteilung

    OpenAIRE

    Dörr, Jan-Markus

    2016-01-01

    Susac syndrome is a rare but probably underdiagnosed microangiopathy of the brain, the retina and the inner ear. The pathogenesis of the disease is largely unclear. Most probably, autoimmune-mediated occlusion of small vessel in the respective organs lead to ischemic tissue disruption. The establishment of the diagnosis is often complicated which can be attributed to the low awareness level and the variable clinical presentation. The most important differential and most common misdiagnosi...

  2. Experience in using new safety I and C systems at the Beznau nuclear power station; Erfahrungen mit neuer Sicherheitsleittechnik im Kernkraftwerk Beznau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Farruggio, David; Hangartner, Christian; Schaeuble, Thomas [Nordostschweizerische Kraftwerke AG, Doettingen (Switzerland). Kernkraftwerk Beznau

    2009-01-15

    Beznau Nuclear Power Station is made up of 2 nearly identical units built between 1966 and 1972. Unit 1 started commercial operation in December 1969, unit 2, in March 1972. In an effort to always keep the power plant at the latest state of engineered safeguards, backfitting was started early on, also in the field of electrical engineering and I and C. The equipment originally installed for the reactor protection and control system, due to its age, suffered from a lack of support by the vendor and from bottlenecks in spare parts supplies. Consequently, there had to be a change. Planning initiated replacement in 1994. In a first phase, the concepts almost exclusively based on digital control systems were examined. Two of these concepts were worked out in detail in another phase, finally resulting in the decision to implement backfitting of the reactor protection and control system with TELEPERM XS. The reactor protection and control system was replaced in 2000 and 2001. The experience since accumulated has been mainly positive. The hardware is stable in operation, with hardly any failures. The robust architecture prevents the few failures from impacting plant operation. The software has been implemented in such a way that technical process functions are carried out according to design, both in normal operation and during transients. (orig.)

  3. Assessment of the long-term properties of welding consumables of new high-temperature steels; Ermittlung der Langzeiteigenschaften artgleicher Schweissgueter neuer warmfester Staehle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heuser, H. [Thyssen Schweisstechnik GmbH, Hamm (Germany); Bendick, W. [Mannesmann Forschungsinstitut, Mannesmannroehren Service GmbH, Duisburg (Germany); Melzer, B. [Siempelkamp Pruef- und Gutachter-Gesellschaft mbH, Dresden (Germany); Zschau, M. [Technip Germany GmbH, Wuelfrath (Germany); Cerjak, H. [Institut fuer Fertigungstechnik, Graz (Australia); Letofsky, E.

    2000-12-01

    The aim of the present research project was the optimization of matching welding consumables for the GTAW (as tungsten arc welding), SMAW (shield metal-arc welding) and SAW (submerged-arc welding) process. Principally, the long-term properties should be ascertained in comparison with both of the parent metals. The staring point of the investigations were the ranges of chemical composition and minimum requirements for mechanical properties of both the parent metals E 911 and P 92. To ensure sufficient toughness, the analyses of the consumables were slightly modified in comparison with the parent metals. Having ensured sufficient toughness of the all weld metal after welding (at least 41 J at room temperature with as short as possible post weld heat treatment), the long-term properties in not only that all weld metal but also the weld joint were ascertained. At the time of reporting, trial results for long-term investigations up to 18,000 hours for the all weld metal and 30,000 hours for the weld joints were available. (orig.)

  4. Analyse und Reaktivität von Proteinen in atmosphärischen Aerosolen und Entwicklung neuer Immunoassays zur Messung von Nitroproteinen

    OpenAIRE

    Franze, Thomas

    2007-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden atmosphärische Aerosolproben an städtischen, ruralen und alpinen Orten gesammelt und chemisch analysiert. Der Schwerpunkt lag dabei auf kohlenstoffhaltigen Komponenten, insbesondere auf Proteinen und Nitroproteinen. Drei monoklonale und drei polyklonale Antikörper gegen 3-Nitrotyrosin wurden hinsichtlich Affinitäten und Kreuzreaktivitäten charakterisiert, neue Immunoassays entwickelt, und damit das Vorkommen von Nitroproteinen in Umweltproben nachgewie...

  5. Health effects from radiofrequency electromagnetic fields of mobile phones and other new communication systems; Gesundheitsrelevante Wirkungen hochfrequenter elektromagnetischer Felder des Mobilfunks und anderer neuer Kommunikationssysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Silny, J.; Meyer, M. [Forschungszentrum fuer Elektro-Magnetische Umweltvertraeglichkeit (FEMU), Universitaetsklinikum, RWTH Aachen, Aachen (Germany); Wiesmueller, G.A.; Dott, W. [Inst. fuer Hygiene und Umweltmedizin, Universitaetsklinikum, RWTH Aachen, Aachen (Germany)

    2004-07-01

    Mobile phones and other new digital communication systems like WiFi (WLAN) or Bluetooth increase the immission on the general population by low-frequency pulse-modulated microwaves in every day life. The objective of this review was to investigate whether the world-wide scientific literature (peer-reviewed) provides reliable evidence for adverse health effects of these microwaves on the general public. Only literature with health-related endpoints published in peer-reviewed journals of the last decade was consulted. The most important and widely discussed health-related endpoints are cancerogenesis, subjective health complaints, sleep disturbances, impacts on cognitive functions, influence on blood pressure and interference of microwaves with electronic implants. Literature on cancerogenesis, subjective health complaints, sleep disturbances and change of blood pressure give rise to serious doubt on the causality or even co-promotion of the microwaves on these health disorders. Studies with test persons on cognitive capacity do not show any effects or only weak positive capacity changes, respectively. This result could possibly be attributed to a weak focal warming of the brain by fields of cellular phones. Implanted cardiac pacemakers and defibrillators can be disturbed by the fields of cellular phones only when these are operated in direct vicinity of the aggregates. On this scientific basis the potential risk of adverse health effects from the fields of cellular phones - and particularly from the fields originating from the base stations which are 100 to 1,000 times weaker - must be considered very low. (orig.)

  6. Bewertung quantitativer sonografischer Gewebetypisierung und Längenbestimmung der Cervix uteri als neuer Prädiktor für Cervixinsuffizienz und Frühgeburtlichkeit

    OpenAIRE

    Römer, Annette

    2007-01-01

    Ziel dieser vorliegenden Studie war es, die Anwendbarkeit und Aussagekraft der sonographischen Grauwertanalyse zur Diagnose der Zervixinsuffizienz zu überprüfen und den cut-off-Wert der Graustufenanalyse zu ermitteln. Die Studie sollte zum einen klären, ob ein Zusammenhang zwischen einer Zervixverkürzung und Grauwertveränderungen der Zervix bestehen, zum anderen, ob die Grauwertanalyse mit den Ergebnissen der digitalen va...

  7. Combined novel methods for the determination of the humidification conditions of polymer electrolyte fuel cells; Kombination neuer Methoden zur Bestimmung des Wasserhaushaltes von Polymer-Elektrolyt-Brennstoffzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhn, Robert Martin

    2011-05-02

    The water management is one of the key factors for the performance of a low temperature PEM fuel cell. With respect to the optimization of the fuel cell operation it is important to detect and differentiate water in the membrane, in the gas diffusion layer (GDL) and excess water in the flow field channel. The water content of each component influences the performance in different ways and adapted operation modes have to be kept. This work entitled 'Combined novel methods for the determination of the humidification conditions of PEM fuel cells' provides techniques and guidelines for fuel cell operation and will conclude in a straightforward control and operation strategy. Based on a combination of electrochemical impedance spectroscopy (EIS), locally resolved current distribution measurements and neutron radiography an informative basis for the determination of the water content of an operating PEM fuel cell is created. Special attention has been paid to the reproducibility and comparability in order to set up a consistent investigation and control strategy. (orig.)

  8. Challenges in the marketing and distribution of biomethane. Development of a new market; Herausforderungen in Marketing und Vertrieb von Biomethan. Ein neuer Markt entsteht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herbes, Carsten [Unternehmensberatung Dr. Carsten Herbes (Germany); Hess, Felix

    2011-07-01

    Between 2007 and 2008 the German government created a market for biomethane by implementing a number of legislative changes (IEKP, EEG, EEWaermeG, GasNZV). Although in the last years a number of biomethane plants have been built, the total capacity of 50 operating plants (by end of 2010) stands only at 34 mio m{sup 3}/h (=3.000 MW/h/Jahr) (Source: Biogasrat e.V. 2011). This is merely 4% of the government's target of 6 bn m{sup 3}/year in 2020. The value chain in the biomethane market is very dynamic. First, new types of players have been emerging and second many established players are pursueing a stretegy of forward and backward integration. There are four paths of using biomethane: cogeneration units feeding electricity according to the German renewable energies act, heating in households, fueling of automobiles and utilization as raw material in the chemical industry. The customer value is created through cost advantages compared to other forms of energy, longterm price stability and superior ecological characteristics which can be used by industrial users in their marketing towards end customers. Biomethane producers have to take a number of important decisions concerning their marketing mix and the industry has just started to develop an adequate marketing tool box. (orig.)

  9. New start for the heat pump. Successful projects in Switzerland are to stimulate German manufacturers; Neuer Start fuer die Waermepumpe. Schweizer Erfolge sollen die deutschen Hersteller anspornen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sauer, H.D.

    1995-04-28

    Heat pumps can make an important contribution to CO{sub 2} reduction, but after a short boom in the early Eighties, this technology sank back into oblivion in Germany. Now, after successful projects in Switzerland and Austria, heat pumps are to be promoted again. (orig.) [Deutsch] Die Waermepumpe kann einen wesentlichen Beitrag zur CO{sub 2}-Reduktion leisten. In Deutschland ist sie jedoch nach einem kurzen Boom Anfang der achtziger Jahre in die Bedeutungslosigkeit abgesunken. Nach dem Vorbild der Schweiz und Oesterreichs soll ihr Einsatz nun auch in Deutschland wieder vorangebracht werden. (orig.)

  10. Cutting down operating costs at sewage treatment plant through aimed application of new characterization methods; Betriebskostenreduzierung auf Klaeranlagen durch gezielte Anwendung neuer Charakterisierungsmethoden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Friedrich, H.; Potthoff, A. [Fraunhofer-Institut fuer Keramische Technologien und Sinterwerkstoffe (IKTS), Dresden (Germany); Friedrich, E. [Ingenieurgesellschaft fuer Wasser und Entsorgung mbH, Radebeul (Germany)

    1999-07-01

    Mechanical dewatering of sewage sludge is state of the art. Because of increasing cost, more stringent regulations (act on waste recycling 'Kreislaufwirtschaftsgesetz' and the technical code on municipal waste), and the lack of landfill space, expensive thermal processing techniques are gaining ever greater weight. To assure that disposal costs remain reasonable, mechanical dewatering must be more and more enhanced. The following need to be optimized and enhanced: sludge properties, conditioning, and dewatering. (orig.) [German] Klaerschlaemme maschinell zu entwaessern ist Stand der Technik. Steigende Kosten, verschaerfte Bestimmungen (Kreislaufwirtschaftsgesetz, TA Siedlungsabfall) und fehlende Deponien geben den teuren thermischen Behandlungsverfahren ein immer groesseres Gewicht. Damit die Entsorgung bezahlbar bleibt, muss immer staerker mechanisch entwaessert werden. Optimiert und verbessert werden muessen die Schlammeigenschaften, die Konditionierung und die Entwaesserung. (orig.)

  11. Das Lern- und Konsultationswörterbuch. Ein neuer Fachwörterbuchtyp am Beispiel der Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Herbert Ernst Wiegand

    2011-10-01

    Full Text Available

    Zusammenfassung: Nach kurzen Hinweisen zum Begriff des Wörterbuchtyps werden diezentralen Probleme der lexikographischen Versorgung bezüglich der deutschen Fachsprache imFachgebietsverbund „Sprach- und Kommunikationswissenschaft“ kurz charakterisiert. Sie zeigensich besonders in der nicht ausreichenden fachlexikographischen Abdeckung, in der idiosynkratischenLemmaselektion und in der Nichtberücksichtigung metalexikographischen Wissens. Dannwird die Lern- und die Konsultationskomponente der WSK-Bände beschrieben. Dabei wird u. a.auf die Datendistribution, die Mediostruktur und die typkonstitutiven Eigenschaften der Wörterbuchartikeleingegangen, so dass insgesamt ein Eindruck entsteht, welches die zentralen Eigenschafteneines Lern- und Konsultationswörterbuchs sind.

    Stichwörter: ÄQUIVALENTREGISTER, FACHLEXIKOGRAPHISCHE ABDECKUNG,LEMMASELEKTION, LERN- UND KONSULTATIONSWÖRTERBUCH, TEXTUELLE ARTIKELPOSITION,WISSENSRECHERCHESITUATION, WÖRTERBUCHKLASSE, WÖRTERBUCHTYP

    Abstract: The Teaching and Consultation Dictionary. A New Type of Special-field Dictionary Exemplified by the Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft(WSK. Following a short exposition regarding the understandingof dictionary types, a brief characterisation is given of the central problems of lexicographictreatment with regard to German technical language in the specialised field of "languageand communication science". These problems become especially clear from the insufficient specialfieldlexicographic coverage, the idiosyncratic lemma selection and the non-cognisance of metalexicographicknowledge. Subsequently the teaching and consultation components of the WSK volumesare discussed. In doing so the emphasis is a.o. on the data distribution, the mediostructureand the type-constitutive features of the dictionary articles, leading to a notion of what the centralfeatures of a teaching and consultation dictionary are.

    Keywords: DICTIONARY CLASS, DICTIONARY TYPE, EQUIVALENT REGISTER,KNOWLEDGE RESEARCH SITUATION, LEMMA SELECTION, SPECIAL-FIELD LEXICOGRAPHICCOVERAGE, TEACHING AND CONSULTATION DICTIONARY, TEXTUAL ARTICLEPOSITION

  12. Das Lern- und Konsultationswörterbuch. Ein neuer Fachwörterbuchtyp am Beispiel der Wörterbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft (WSK)

    OpenAIRE

    Herbert Ernst Wiegand

    2011-01-01

    Zusammenfassung: Nach kurzen Hinweisen zum Begriff des Wörterbuchtyps werden diezentralen Probleme der lexikographischen Versorgung bezüglich der deutschen Fachsprache imFachgebietsverbund „Sprach- und Kommunikationswissenschaft“ kurz charakterisiert. Sie zeigensich besonders in der nicht ausreichenden fachlexikographischen Abdeckung, in der idiosynkratischenLemmaselektion und in der Nichtberücksichtigung metalexikographischen Wissens. Dannwird die Lern- und die Konsultationskomponen...

  13. 50 Jahre Konstanz und Dynamik im Seggen-Hangbuchenwald (Carici-Fagetum) : ein Vergleich alter und neuer Vegetationsaufnahmen aus dem Göttinger Wald

    OpenAIRE

    Heinrichs, Steffi; Winterhoff, Wulfard; Schmidt, Wolfgang

    2014-01-01

    Ziel: Die Vegetation der mitteleuropäischen Buchenwälder hat sich in den vergangenen Jahrzehnten deutlich verändert. Über die Änderungen in den wärmeliebenden Seggen-Hangbuchenwäldern (Carici-Fagetum) unter dem Einfluss des Nutzungs- und Klimawandels, der Eutrophierung und des Schalenwild-Einflusses ist aber bisher wenig bekannt. Wir verglichen Vegetationsaufnahmen des Carici-Fagetum aus den 1950er Jahren mit aktuellen und fragten: (1) Wie haben sich Struktur, Diversität und Artenzusammensetz...

  14. Neues Verfahren zur Methanol- und Ammoniak-Synthese. Der Gas/Feststoff/Feststoff-Rieselströmungsreaktor - ein neuer Reaktortyp zur Führung chemischer Gleichgewichtsprozesse

    NARCIS (Netherlands)

    Westerterp, K. Roel; Kuczynski, Michal

    1986-01-01

    New process for the production of methanol and ammonia. The gas/solids/solids thrickle flow reactor - a new kind of reactor for chemical equilibrium processes. A new process for the production of ammonia or methanol has been developed in the high pressure laboratory of Twente Technical University. T

  15. Der Homo migrans der Früren Neuzeit. Die böhmischen Exulanten und die neuere deutsche Migrations- und Exilforschung

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Lisá, Martina

    2011-01-01

    Roč. 49, č. 25 (2011), s. 221-240. ISSN 0231-5955 R&D Projects: GA AV ČR(CZ) IAA800090802 Institutional research plan: CEZ:AV0Z90090514 Keywords : exile, , * migration * Bohemian exiles Subject RIV: AA - Philosophy ; Religion

  16. Development of probes for bioanalytic applications of the surface-enhanced Raman scattering; Entwicklung neuer Sonden fuer bioanalytische Anwendungen der oberflaechenverstaerkten Raman-Streuung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matschulat, Andrea Isabel

    2011-07-01

    Surface-enhanced Raman scattering (SERS) has been established as a versatile tool for probing and labeling in analytical applications, based on the vibrational spectra of samples as well as label molecules in the proximity of noble metal nanostructures. The aim of this work was the construction of novel SERS hybrid probes. The hybrid probes consisted of Au and Ag nanoparticles and reporter molecules, as well as a targeting unit. The concept for the SERS hybrid probe design was followed by experiments comprising characterization techniques such as UV/Vis-spectroscopy (UV/Vis), Transmission electron microscopy (TEM) and Dynamic Light Scattering (DLS), respectively. SERS experiments were performed for studying and optimizing the plasmonic properties of nanoparticles with respect to their enhancement capabilities. The SERS-probes had to meet following requirements: biocompatibility, stability in physiological media, and enhancement of Raman-signals from Raman reporter molecules enabling the identification of different probes even in a complex biological environment. Au and Ag nanoaggregates were found to be the most appropriate SERS substrates for the hybrid probe design. The utilization of Raman reporters enabled the identification of different SERS probes in multiplexing experiments. In particular, the multiplexing capability of ten various reporter molecules para-aminobenzenethiol, 2-naphthalenethiol, crystal violet, rhodamine (B) isothiocyanate, fluorescein isothiocyanate, 5,5'dithiobis(2-nitrobenzoic acid), para-mercaptobenzoic acid, acridine orange, safranine O und nile blue was studied using NIR-SERS excitation. As demonstrated by the results the reporters could be identified through their specific Raman signature even in the case of high structural similarity. Chemical separation analysis of the reporter signatures was performed in a trivariate approach, enabling the discrimination through an automated calculation of specific band ratios. The trivariate identification could be a promising method for SERS-multiplexing in analytical applications. Multivariate methods such as Principal Components Analysis (PCA) and Hierarchical Cluster Analysis (HCA) were as well applied for discrimination and imaging of the reporter signatures. With the help of multivariate imaging methods based on cluster analysis, it could be for the first time demonstrated that such methods provided a fast identification of various SERS hybrid probes inside the biological matrix, this was demonstrated using living 3T3 cells. Further, in a duplex imaging approach, the probes fulfill the requirements for the sensitive detection of both the specific reporter signatures and intrinsic information coming from eukaryotic cells. The results of cluster methods and principal components approaches for discrimination indicate that fast, multivariate evaluation of whole sets of multiple probes is feasible, beyond the visual inspection of individual spectra that has been practiced so far. This suggests multiplexing applications with SERS hybrid nanoprobes and SERS tags in very high density sensing and biological imaging applications, where fast read-out is required. The pH-sensitivity of SERS-Tags that consisted of different reporter molecules attached to aggregated Au and Ag nanoparticles in the range between pH{approx}3-10 was studied. It could be demonstrated that the reporter molecules provided pH-dependent SERS signatures and could therefore be suitable for the sensitive pH-detection, e.g., inside cellular compartments. The construction of targeted SERS probes was based on the integration of a goat-anti-mouse antibody as targeting element Antibodies were coupled to Au and Ag nanoprobes surrounded by a Bovine Serum Albumin (BSA) coating which served as a carrier for the covalent linkage of a Raman reporter molecule and the targeting units at the same time In experiments with BSA and a conjugated reporter the spectra of the BSA-coupled re- porters provided an indication of the secondary structure of BSA which is related to the BSA-reporter coupling procedure In in vitro-experiments with BSA-coupled nanoprobes inside 3T3 cells reporter signatures and intrinsic information from the cellular matrix could be delivered BSA enabled the coupling of reporter molecules as well as the targeting of antibodies and served as stabilizer of the gold nanoaggregates The functionality of the coupled antibodies after their integration into the SERS probe was retained This was verified by the results of a direct Enzyme-Linked Immunosorbent Assay (ELISA) Conjugates with implemented reporter molecules could be characterized using SERS The application of the complete probes suggested a use of these novel biocompatible stable and targeted SERS probes that can be excited out-of-resonance also for other bioanalytical applications. On the basis of the constructed SERS hybrid probes comprising a large number of BSA-coupled reporters could eg be implemented for automated high-throughput immuno-assays where they are arranged on a microstructured device for the simultaneous and multilevel SERS-readout in one step. (orig.)

  17. Various innovative facade constructions have, recently, been developed - or rather have become fashionable. Pt. 1; Sind neuere Fassadenentwicklungen bauphysikalisch sinnvoll? T. 1. Transparente Waermedaemmung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gertis, K.; Reiss, J. [Fraunhofer-Institut fuer Bauphysik, Stuttgart (Germany); Wetzel, C.; Sinnesbichler, H. [Fraunhofer-Institut fuer Bauphysik, Holzkirchen (Germany)

    1999-02-01

    Architects are becoming `intoxicated` by the idea of double glass facades. Elements will transparent insulation are regarded as `intelligent` and energy-efficient. Such advanced facade constructions have - in comparison to traditional facades - different building physics properties, whereby not only the use of solar energy in winter, frequently superficially overemphasized should be cited; thermal behaviour in summer, the hygrothermic and acoustic consequences as well as fire technological questions have to be considered, too. This has to be done under comparable boundary conditions which can be generalized. Then one soon realizes, whether, respectively under which conditions the newly developed facades are really useful. Part 1 of the study submitted is dedicated to facades with transparent thermal insulation; Part 2 to modern glass facades with double glazing. (orig.) [Deutsch] In juengster Zeit sind verschiedene neuartige Fassadenkonstruktionen entwickelt worden - oder besser gesagt - zu einer Mode geworden. Architekten `berauschen` sich geradezu an Glas-Doppelfassaden. Elemente mit transparenter Waermedaemmung gelten als `intelligent` und energiesparend. Solch neue Fassadenkonstruktionen besitzen - gegenueber traditionellen Fassaden - andersartige bauphysikalische Eigenschaften, wobei nicht nur, wie haeufig vordergruendig genannt, die Solarenergienutzung im Winter angefuehrt werden darf; es muessen vielmehr auch das sommerliche Waermeverhalten, die feuchtetechnischen und akustischen Konsequenzen sowie die brandtechnischen Fragen mitbetrachtet werden. Dies hat unter vergleichbaren und verallgemeinerungsfaehigen Randbedingungen zu geschehen. Man erkennt dann rasch, ob bzw. unter welchen Bedingungen die neuen Fassadenentwicklungen bauphysikalisch wirklich sinnvoll sind. Teil 1 der vorliegenden Arbeit widmet sich den Fassaden mit transparenter Waermedaemmung, Teil 2 den neuzeitlichen Glas-Doppelfassaden. (orig.)

  18. Zum Verhältnis von Körper und Recht – ein neuer Begründungsbedarf Life between Body and Law

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sahra Dornick

    2008-11-01

    Full Text Available Gibt es einen Anspruch des Menschen auf physische und psychische Integrität? Wie hat sich ein solcher Anspruch entwickelt und auf welchen Grundsätzen kann er beruhen? Das Menschenrecht auf die Unversehrtheit des Körpers wird im vorliegenden Sammelband sowohl aus geschichtlicher, literaturtheoretischer, politischer als auch aus islamwissenschaftlicher, soziologischer und juristischer Perspektive beleuchtet. Dabei setzen sich die Autoren und Autorinnen mit den derzeit vorliegenden Argumentationsfiguren zur Begründung der Menschenrechte als elementarem Recht auseinander und leisten mit ihren Analysen, Kritiken und Konfrontationen einen innovativen Beitrag zu den aktuellen Debatten um Folter, körperlicher Unversehrtheit und Verantwortung.Do humans have an entitlement to physical and psychic integrity? How did such entitlement develop and on what basic tenants does it rest? The collected volume at hand illuminates the human right to physical integrity from the perspective of history, literary theory, politics as well as Islamic studies, sociology, and law. The authors approach current arguments justifying human rights as a fundamental right. Their analyses, critiques, and confrontations provide an innovative contribution to the current debates on torture, physical integrity, and accountability.

  19. Entwicklung neuer Kommunikationswege - Einsatz und Nutzen von Foren in der Tiermedizin [Development of new structures - Message boarding: application and use in veterinary medicine

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ehlers, Jan P.

    2008-11-01

    Full Text Available [english] The availability of information and communication in german veterinary medicine is widespread and web-based media is a growing factor in this phenomenon. Parallel to this development, social and professional networks are becoming increasingly more important in the profession. The goal of the internet-based message board with the domain name Foren4Vet.de (founded 2002, is to establish a point of contact for professional members, students, and individuals interested in studying veterinary medicine. Today, in cooperation with the School of Veterinary Medicine in Hannover and with the veterinary panel of the Association of Medical Education, Foren4Vet provides an integrative platform for all members of the veterinary medicine profession. An online evaluation of the website showed a high demand for such a platform especially among the younger group of student users. Part of the website offers secure access for authorized members only, ensuring closed-group communication between professional groups and individuals associated with the university. At the same time, the message board supports the increasing demand for asynchronous and interdisciplinary communication. [german] Information und Kommunikation der veterinärmedizinischen Berufsgruppe findet heutzutage vielerorts statt, dabei gewinnen webbasierte Medien stetig an Bedeutung. Gleichzeitig nimmt die Bildung von fachlichen und sozialen Netzwerken innerhalb der Veterinärmedizin einen immer größeren Stellenwert ein. Im Jahr 2002 wurde die Diskussionsplattform Foren4Vet gegründet mit dem Ziel, eine Anlaufstelle für Mitglieder dieser Berufsgruppe zu sein und einen Austausch zu ermöglichen. Foren4Vet erfreut sich zunehmenden Interesses und bietet durch Kooperation mit der Tierärztlichen Hochschule Hannover und dem Ausschuss Tiermedizin der GMA, sowie anderen veterinärmedizinischen Projekten eine einheitliche und übergreifende Forenplattform. In einer Online-Befragung der Nutzer kristallisierte sich die Nachfrage nach solchen Medien in der gesamten Berufsgruppe, insbesondere in der Gruppe der jungen Studierenden. Die Einrichtung geschlossener Bereiche garantiert, dass berufsgruppen- sowie hochschulinterne Informationen nur an authentifizierte Teilnehmer gelangen. Gleichzeitig wird das Forum der steigenden Nachfrage an interdisziplinärer, asynchroner Kommunikation gerecht.

  20. Untersuchung zur optischen Regulation von elektrischer Leitfähigkeit in DNA und Synthese neuer photolabiler Schutzgruppen für Protein- und Oligonukleotidanwendungen

    OpenAIRE

    Friedrich, Felix

    2015-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde einerseits der Einsatz lichtaktivierbarer Oligonukleotide zur Kontrolle der Leitfähigkeit entlang von DNA untersucht sowie neue photoaktivierbare Verbindungen für die Peptidchemie und für eine neu entwickelte Variante des SELEX (Systematic Evolution of Ligands by EXponetial enrichment) Verfahrens synthetisiert. DNA vermittelte Ladungsübertragung verläuft entlang des gestapelten π-Systems der heteroaromatischen Nukleobasen. Die Leitfähigkeit von Olig...

  1. Die Ausgrenzung des Tabakgebrauchs aus dem öffentlichen Raum: die Einstellungen der Bürger zu Rauchverboten und die Entstehung neuer Konfigurationen sozialer Repräsentation

    OpenAIRE

    Reuband, Karl-Heinz

    2014-01-01

    "Der Tabakgebrauch unterliegt in der öffentlichen Bewertung einer Neuetikettierung. Während er einst als ein weitgehend 'normales' Verhalten bewertet wurde, ist er zunehmend zu einer Form abweichenden Verhaltens geworden. Auf der Grundlage repräsentativer Bevölkerungsumfragen in Hamburg wird untersucht, wie sich die Befürwortung von Rauchverboten in der Bevölkerung verändert hat. Grundlagen sind drei repräsentativ angelegte postalische Umfragen aus der Zeit vor und nach Einführung der Rauchve...

  2. Cutting the electric power consumption of biogas plants. The impact of new technologies; Eigenstromverbrauch an Biogasanlagen senken. Der Einfluss neuer Techniken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frey, Julian; Gruessing, Fabian; Naegele, Hans-Joachim; Oechsner, Hans [Hohenheim Univ., Stuttgart (Germany). Landesanstalt fuer Agrartechnik und Bioenergie Baden-Wuerttemberg

    2013-03-01

    Due to permanently rising energy costs, the assessment of electric energy consumption for particular aggregates of a biogas plant proves to be a significant factor for the economic and technical efficiency calculation of biogas plants. At the University of Hohenheim, students of the Biobased Products and Bioenergy course have analyzed the energy consumption of biogas plants (BGP) in a project work at the State Institute of Agricultural Engineering and Bioenergy (Landesanstalt fuer Agrartechnik und Bioenergie). Detailed measurements at two operational plants show the effects of different facilities on the energy consumption. Furthermore, saving potentials and a possible efficient energy use via an exhaust gas power generator (ORC unit) are identified. (orig.)

  3. Neuer Habitus in tradierten Machtstrukturen? Geschlechterspezifische Bewältigungsstrategien in der Wissenschaft New Habitus in Established Power Structures? Gender-Specific Coping Strategies in Science and Scholarship

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cord Arendes

    2005-11-01

    Full Text Available auen und Männer in der Hochschulkarriere wählen und wie sich diese auf die Arbeitsteilung zwischen den Geschlechtern auswirken.The university can only remain an attractive work place if junior scholars are granted a fair chance, this in addition to the demand for internationalization of research and increased ability for innovation. In this venture, the assumption of equality should not be forgotten, as Ulrich Vogel and Christiana Hinz’s study shows. As the authors illustrate through a qualitative and a quantitative study of professors’ professional development in the social sciences and mathematics, the professional situation of scholars in Germany is still marked by the repeated lower placement of women: female scholars concentrate, particularly in the humanities and the social sciences, on the lower positions in the hierarchy, on temporary positions, and on part time positions. Both partial studies pursue particularly the question as to which coping strategies women and men in careers in higher education choose and how this affects the distribution of work among the sexes.

  4. Phäno- und genotypische Charakterisierung von Streptococcus agalactiae (Lancefield-Serogruppe B), isoliert von subklinischen Rindermastitiden

    OpenAIRE

    Fink, Kristin

    2002-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden 79 Streptococcus agalactiae-Kulturen, isoliert von subklinischen Mastitiden von 54 Kühen aus sieben Milcherzeugerbetrieben des Bundeslandes Hessen, mittels konventioneller sowie molekularer Methoden vergleichend untersucht. Bei den zunächst angewandten Identifizierungsverfahren handelte es sich unter anderem um eine biochemische Differenzierung, die serologische Gruppenbestimmung sowie um den durch Polymerasekettenreaktion (PCR)-vermittelten Nachweis vo...

  5. Charakterisierung und Anwendung von humanen, primären mikrovaskulären Endothelzellen mit erweiterter Proliferationsfähigkeit

    OpenAIRE

    Scheller, Katharina

    2013-01-01

    Das Arbeitsgebiet Tissue Engineering befasst sich mit der Klärung der Mechanismen, die der Funktionen verschiedener Gewebearten zu Grunde liegen sowie mit der Entwicklung alternativer Strategien zur Behandlung von Organversagen bzw. Organverlusten. Einer der kritischsten Punkte im Tissue Engineering ist die ausreichende Versorgung der Zellen mit Nährstoffen und Sauerstoff. Bioartifizielle Gewebe mit einer Dicke von bis zu 200 µm können mittels Diffusion ausreichend versorgt werden. Für dicker...

  6. Escherichia coli als probiotischer Wirkstoff von Arzneimitteln - Molekulare und funktionelle Charakterisierung gesundheitsfördernder Stämme

    OpenAIRE

    Zschüttig, Anke

    2012-01-01

    Aus E. coli bestehende probiotische Produkte wie Mutaflor (Ardeypharm, Herdecke) und Symbioflor 2 (SymbioPharm, Herborn) werden seit Jahrzehnten erfolgreich für die Behandlung gastroenterologischer Erkrankungen verwendet. Die Probiotika gelten aufgrund der langjährigen Erfahrung als sicher. Seit ca. 20 Jahren werden zunehmend Studien ins Leben gerufen, welche sowohl die Wirkung der Produkte klinisch bestätigen als auch die bisher unbekannten Wirkmechanismen aufklären sollen. Das in Mutaflo...

  7. Isolierung und Charakterisierung der Chitin-basierten Skelette der marinen Schwämme Aplysina cavernicola und Ianthella basta

    OpenAIRE

    Ueberlein, Susanne

    2016-01-01

    Die Schwammskelette der Ordnung Verongida zeichnen sich durch das Fehlen mineralischer Komponenten aus. Stattdessen bestehen sie aus Spongin, einem kollagenartigen Protein, und Chitin. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden die aus solch einem Chitin-Protein-Komplex bestehenden Skelette der Schwammspezies Aplysina cavernicola und Ianthella basta aus der Ordnung Verongida untersucht. Aufgrund ihrer morphologischen Unterschiede wurde für jede Schwammart eine eigene Methode zur Isolierung der ...

  8. Aufbau und Charakterisierung einer Frisch-Gitterionisationskammer für die Spektroskopie niedrigster spezifischer Aktivitäten

    OpenAIRE

    Krüger, Felix

    2014-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine Frisch-Gitterionisationskammer zum Messen kleinster spezifischer Alphaaktivitäten realisiert. Im konkreten Fall soll der Detektor dafür genutzt werden, die Halbwertszeit von 144Nd erneut zu bestimmen. Da diese sehr lang (T1/2 = (2,29 ± 0,16) · 10^15 Jahre) und die Reichweite der emittierten Alphateilchen in Feststoffen sehr gering ist, können nur sehr dünne Proben untersucht werden. Die Fläche der Proben sollte sehr groß sein, um die nötige Aktivität zu erha...

  9. Charakterisierung der Modenverwirbelungskammer der TU Dresden und Untersuchung von Verfahren zur Bestimmung der unabhängigen Rührerstellungen

    OpenAIRE

    Pfennig, Stephan

    2015-01-01

    Die Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) betrachtet die Fähigkeit eines elektrischen Gerätes, in seiner elektromagnetischen Umgebung störungsfrei zu funktionieren, ohne diese dabei unzulässig zu stören. Zur Prüfung der Elektromagnetischen Verträglichkeit werden verschiedene Messumgebungen verwendet. Die Messung der strahlungsgebundenen Störfestigkeit und Störaussendung kann zum Beispiel in einer Modenverwirbelungskammer (MVK) erfolgen. Bei der Störfestigkeitsmessung wird der Prüfling eine...

  10. Charakterisierung der transkriptionellen Aktivierung des cadBA-Operons durch den Transmembranregulator CadC aus Escherichia coli

    OpenAIRE

    Küper, Christoph

    2006-01-01

    Das Cad-System von Escherichia coli gehört zu den pH-induzierbaren Aminosäure-Decarboxylase- Systemen. Der Aktivator des Cad-Systems ist der membrangebundene Transkriptionsregulator CadC. CadC ist gleichzeitig Sensor für die Umweltreize pH und Lysin, und Effektorprotein, das die Expression des cadBA-Operons induziert. Im Rahmen dieser Arbeit wurden der molekulare Mechanismus der transkriptionellen Aktivierung des cadBA-Operons durch CadC und verschiedene Modelle für die Aktivierung eines mem...

  11. H2O2-Perzeption und Signaltransduktion: Funktionelle und strukturelle Charakterisierung der Arabidopsis Histidinkinase 5 (AHK5)

    OpenAIRE

    Heunemann, Michael

    2016-01-01

    Hydrogen peroxide (H2O2) is not only a toxic substance which leads to oxidative damage, but also serves as signal molecule in several developmental processes. The Arabidopsis Histidine Kinase 5 (AHK5) functions in H2O2-dependent stomatal closure (Desikan et al. 2008) and plays a role in ethlyene and absicic acid (ABA) dependent root growth (Iwama et al. 2007). Since ethylene and ABA are also leading to cellular H2O2 production, AHK5 is expected to be involved H2O2 dependent processes somehow....

  12. Charakterisierung der Tollwutvakzinen "Rabipur" und "Rabivac" und der enthaltenen Virusstämme FluryLEP und PM 1503

    OpenAIRE

    López Yomayuza, Claudia Carolina

    2009-01-01

    Tollwut ist eine zoonotische Viruserkrankung, die in ungeimpften Wirten fast immer tödlich verläuft. Zurzeit zugelassene Impfstoffe zur Anwendung beim Menschen basieren überwiegend auf gereinigten inaktivierten Virionen, die über Zellkulturen gewonnen wurden. Diese Vakzinen gelten als sicher und wirksam, allerdings treten nach Immunisierung in einigen Fällen Nebenwirkungen auf. In der vorliegenden Arbeit wurden zwei für die Tollwutprophylaxe des Menschen zugelassene Impfstoffe, "Rabipur"...

  13. Characterisation of refuse derived fuels in view of the fuel technical properties; Charakterisierung von Ersatzbrennstoffen hinsichtlich brennstofftechnischer Eigenschaften

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beckmann, Michael; Ncube, Sokesimbone; Gebauer, Kathrin; Pohl, Martin [Technische Univ. Dresden (Germany). Professur Verbrennung, Waerme- und Stoffuebertragung

    2009-07-01

    Biomass fuels and RDF can be considered as difficult fuels which place special demands on process control. Conventional methods for fuel characterisation of fossil fuels are often not suitable for RDF due to their heterogeneous composition compared to hard coal or lignite. The paper will describe methods for RDF characterisation and results are discussed. (orig.)

  14. Entwicklung und Charakterisierung eines Vierkammer-Working-Hearts zur Untersuchung eines neuen Verfahrens des EKG-Mappings

    OpenAIRE

    Stahn, Romana Melanie

    2010-01-01

    Carried out within the project of the German Research Foundation (DFG) “ECG Mapping Proceedings on a Heart Surface Defined by Ultrasound” (He 1669/11), this study aimed at developing and characterising an isolated heart model. In particular, basic conditions for a perfusion with preferable physiological cardiac activity should be established. In order to validate a clinically used ECG mapping system, a model of an independently beating and perfused heart had to be developed, aiming at reco...

  15. Untersuchungen zur Rolle des Phosphoproteins Stathmin in Listeria monocytogenes-infizierten Säugerzellen und Molekulare Charakterisierung der listeriellen Zweikomponetensysteme

    OpenAIRE

    Williams, Tatjana

    2005-01-01

    Das fakultativ intrazelluläre Bakterium Listeria monocytogenes besitzt die Fähigkeit, eukaryotische Wirtszellen zu penetrieren, sich in diesen zu vermehren, fortzubewegen und zwischen den Zellen auszubreiten. Im Zuge des intrazellulären Lebenszyklus gehen Listerien Wechselwirkungen mit ver-schiedenen zellulären Proteinen ein. Als eines dieser Proteine konnte das zelluläre Phosphoprotein Stathmin identifiziert werden. Dieses Protein bindet an Untereinheiten des Tubulins und destabilisiert dadu...

  16. Analytical characterization of technical animal fat from a rendering plant; Chemisch-analytische Charakterisierung technischen tierischen Fettes aus einer Tierkoerperbeseitigungsanstalt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bahadir, M.; Jopke, P.; Matthies, B.; Schmidt-Naedler, C.; Wichmann, H. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie und Abfallanalytik; Bock, R.; Dettmer, T.; Hesselbach, J. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Werkzeugmaschinen und Fertigungstechnik; Falk, O.; Meyer-Pittroff, R. [Technische Univ. Muenchen, Freising-Weihenstephan (Germany). Lehrstuhl fuer Energie- und Umwelttechnik der Lebensmittelindustrie

    2004-07-01

    Aims and Scope. German rendering plants produce 300,000 tons of animal fat per year. Until recently, these raw products have been in wide use as nutritional additive for cattle and other animals fodder but now they have been banned due to their assumed role in BSE infection. Therefore, alternative fields of usage are required. In this context the Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) is sponsoring a joint research project which deals with the production and testing of cooling lubricants based on animal fat esters. Methods. In a first step, characteristics and quality of the animal fat were analyzed and monitored for a whole year in order to identify e.g. seasonal variations. The investigations covered the following fat specific and trace analytical parameters: total contamination, sulfates ash, water content, peroxide number, iodine value, kinematical viscosity, neutralisation number (free fatty acids), fatty acid spectra, elements / heavy metals (Al, B, Ca, Cd, Cr, Cu, Fe, K, Mo, Mn, Na, Ni, P, Pb, S, Sn, V, W and Zn), polycyclic aromatic hydrocarbons, polychlorinated biphenyls, polychlorinated dibenzo-dioxins and polychlorinated dibenzofurans. Results. Valuable hints on the design of the technical process of fatty acid methylesters production were gained by regarding the fat specific parameters. (orig.) [German] Hintergrund und Ziel. Von den deutschen Tierkoerperbeseitigungsanstalten werden z.Z. rund 300.000 t/a technisches tierisches Fett produziert. Ausgeloest durch die BSE-Krise wird dieser Rohstoff nicht mehr als Tierfutterergaenzungsmittel eingesetzt. Nun wird nach neuen Verwertungswegen fuer diese Fette gesucht. In diesem Zusammenhang wird von der DBU ein Verbundprojekt finanziert, in dessen Rahmen durch Umesterung der Fette Grundoele fuer Kuehlschmierstoffe (KSS) hergestellt und die KSS-Produkte in der spanenden Bearbeitung von Metallen in der industriellen Praxis getestet werden sollen. Methoden. Als erster Schritt sollten durch chemisch-analytische Untersuchungen die Eigenschaften und die Qualitaet des Rohfettes festgestellt und im Verlauf eines Jahres verfolgt werden, um u.a. saisonal bedingte Schwankungen zu erkennen. Die fettspezifischen und spurenanalytischen Parameter umfassten Gesamtverschmutzung, Sulfatasche, Wassergehalt, Peroxidzahl, Iodzahl, kinematische Viskositaet, Saeurezahl (freie Fettsaeuren) und Fettsaeurespektrum, Elemente- bzw. Schwermetalle (Al, B, Ca, Cd, Cr, Cu, Fe, K, Mo, Mn, Na, Ni, P, Pb; S, Sn, V, W und Zn) sowie polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe, polychlorierte Biphenyle, polychlorierte Dibenzo-p-dioxine und polychlorierte Dibenzofurane. Ergebnisse. Die fettspezifischen Parameter lieferten wertvolle Hinweise fuer die Planung und Auslegung des technischen Prozesses zur Herstellung von Fettsaeuremethylestern. (orig.)

  17. Charakterisierung der Viruslast und Immunantwort Afrikanischer Grüner Meerkatzen nach Langzeitinfektion mit dem Simianen Immundefizienzvirus (SIVagm)

    OpenAIRE

    Pietsch, Fanny

    2012-01-01

    Ziel der Arbeit war es, sich einen Überblick über den Immunstatus von acht Langzeit SIVagm-infizierten Afrikanischen grünen Meerkatzen (AGM) zu verschaffen. Die Infektion natürlicher Wirte mit ihrem Virus – wie AGM infiziert mit SIVagm – löst kein AIDS in den Tieren aus, obwohl das Virus repliziert und eine Langzeitimmunantwort gegen das Virus festgestellt werden konnte. Die Ursachen für dieses Phänomen sind noch nicht aufgeklärt. In dem Versuch diente Vollblut von acht SIVagm-langzeitinfiz...

  18. Heterologe Expression und biochemische Charakterisierung von extrazellulären halotoleranten bzw. halophilen Peptidasen in Hinblick auf ihre biotechnologische Nutzung

    OpenAIRE

    Mühl, Helge

    2007-01-01

    Extracellular peptidases from halotolerant resp. halophilic bacteria, exhibiting proteolytic activity at highly chaotropic conditions, offer a potential application for nucleic acid extraction procedures. In this study, peptidases secreted by 9 isolates from solar salterns showed a high tolerance towards guanidinium salts and detergents, including sodium dodecyl sulfate (SDS). All 9 isolates belonged to the genus Salinivibrio. Two different types of extracellular peptidases (Peptidase A and B...

  19. Aufklärung des Infektionsweges der Gehirninfektion von Trypanosoma brucei und Charakterisierung der Parasiten im zentralen Nervensystem

    OpenAIRE

    Mogk, Stefan

    2015-01-01

    Die Afrikanische Schlafkrankheit wird von Trypanosomen verursacht, die die Tsetse-Fliege während einer Blutmahlzeit auf den menschlichen Wirt überträgt. Initial besiedeln die Parasiten Blut und Lymphflüssigkeit, bevor sie im 2. Krankheitsstadium in das zerebrale Nervensystem invadieren. Diese Phase äußert sich klinisch in Koordinationsstörungen, verwaschener Sprache und einer Deregulation des Schlaf-Wach-Zyklus. Auf Grund der Symptome erschien es lange Zeit plausibel, dass T...

  20. Charakterisierung von TrmB und TrmBL1, zwei Transkriptionsregulatoren im Zentrum des Zuckerstoffwechsels von Pyrococcus furiosus

    OpenAIRE

    Surma, Melanie

    2011-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit Untersuchungen zur Funktionsweise der beiden zuckerspezifischen Transkriptionsregulatoren TrmB und TrmBL1 innerhalb des Zuckerstoffwechsels des hyperthermophilen Archaeons Pyrococcus furiosus. Die Aufnahme von Kohlenhydraten in die Zelle wird bei P. furiosus von zwei substratspezifischen ABC–Transportern vermittelt. Der Maltose/Trehalose-Transporter ist dabei ausschließlich für den Transport von Maltose und Trehalose zuständig, während der Malto...

  1. Biological test methods for the ecotoxicological characterization of wastes. Final report; Biologische Testerverfahren zur oekotoxikologischen Charakterisierung von Abfaellen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, Roland [Bundesanstalt fuer Materialforschung, Berlin (Germany); Donnevert, Gerhild [Fachhochschule Giessen-Friedberg (Germany). FB MNI; Roembke, Joerg [ECT Oekotoxikologie GmbH, Floersheim am Main (Germany)

    2007-11-15

    The ecotoxicological characterization of waste is part of their assessment as hazardous or non-hazardous according to the European Waste List. Despite its transfer into national law in the waste list ordnance 2001 no methodological recommendations have been provided to cover the hazard criterion (H14 ''ecotoxicity'') which was taken over from the legislation on dangerous substances. Based on the recommendations of CEN guideline 14735 (2005), an international ring test was organised by BAM, FH Giessen-Friedberg and ECT GmbH. In total, 67 laboratories from 15 countries participated in the ring test. It was performed with three representative waste types: an ash from an incineration plant mainly contaminated with heavy metals, a soil containing high concentrations of organic contaminants (PAHs) and a preserved wood waste contaminated with copper and other heavy metals. Samples were prepared by BAM (e.g. inter alia dried, sieved and homogenised) and distributed. Parallel to the biological testing the eluates and solid samples were chemically characterized. The basic test battery used in the ring test consisted of three aquatic (Algae test, Daphnia acute test and Microtox test) and three terrestrial (earthworm acute and plant test with two species (oat, rape)) tests. In addition, data were submitted for ten additional tests (five aquatic (including a genotoxicity test) and five terrestrial ones). Almost all tests were performed according to ISO guidelines, providing EC50 values as measurement of toxicity. Data evaluation was done following recent recommendations made by ISO (2002) and Environment Canada (2005). Besides a high number of reference test data, 634 data sets were produced in the basic test battery and 204 data sets in the additional tests. Only few data sets were not acceptable (e.g. due to lack of reference data) and even less results were identified as statistical or biological outliers. For example, in the case of the basic test battery the acceptance rate varied between 74.1% (Algae test) and 92.6% (Daphnia test). Methodologically, no problems occurred but further guidance on moisture determination in the terrestrial tests as well as details concerning reference testing and data evaluation for several tests are needed. Independently which test system is considered, SOI always caused the lowest effects and WOO was most toxic, while the EC50 values of INC show an intermediate toxicity. Among the aquatic tests, daphnids and one algal species were the most sensitive ones, while plants were always more sensitive than earthworms in the solid waste samples. Based on the test results from additional tests proposals for the modification of the existing basic test battery could be made. For example, the earthworm acute test could be replaced by another soil invertebrate test with higher sensitivity. Further work performed in parallel to the ring test improves waste testing considerably (e.g. the use of artificial soil as control substrate). A comparison of the ring test results with literature data published so far revealed a good agreement. The results of this ring test support confirm that a combination of a battery of biological tests and chemical residue analysis is needed for an ecotoxicological characterization of wastes. With small modifications proposed in this report the basic test battery is considered to be well suitable for the hazard and risk assessment of wastes. Further, probably multi-variate evaluation of the ring test results will improve the identification of those tests most qualified for the ecotoxicological characterization of wastes. Finally, the experiences made in the ring test support also the proposals made in CEN guideline 14735 (2005) concerning the performance of such tests. (orig.)

  2. Charakterisierung von Algen aus der „Alten Elbe“ bei Magdeburg mittels MALDI-TOF-MS und Sequenzierung

    OpenAIRE

    Jessica Zwanzig; Christiana Cordes; Bernd Feuerstein

    2011-01-01

    Die „Alte Elbe“ bei Magdeburg ist ein Altwasser, das durch dieAbtrennung und Isolierung von der Stromelbe entstanden ist undeinem natürlichen Alterungsprozess unterliegt. Mehrere biotischeund abiotische Faktoren bestimmen dabei das jeweilige Erscheinungsbildder Planktonbizönose, wobei erhebliche jahreszeitliche Schwankungenum das Jahresmittel von etwa 3mm3 L-1 Phytoplankton-Gesamtbiovolumen auftreten. Nach Lüderitz et al. (2009) waren imJahr 2006 im Phytoplankton vor allem Cyanophyceae mit de...

  3. Elektrophysiologische Charakterisierung des lysosomalen Cl-/H+-Antiporters ClC-7 mit Hilfe der SSM-Technik

    OpenAIRE

    Schulz, Patrick

    2010-01-01

    Chloridkanäle und -transporter sind an wichtigen physiologischen Prozessen beteiligt [Jentsch et al., 2002; Zifarelli & Pusch, 2007; Jentsch, 2008] und mutationsbedingte Funktionsdefekte können mit verschiedenen Krankheiten in Verbindung gebracht werden [Planells-Cases & Jentsch, 2009]. Trotz der großen physiologischen Relevanz bilden diese Proteine eine unterrepräsentierte Klasse in der pharmakologischen Wirkstoffsuche [Verkman & Galietta, 2009], auch aufgrund fehlender adäquat robuster und ...

  4. Differentielle Proteomanalyse und Charakterisierung von Oberflächenproteinen des retinalen Pigmentepithels gesunder und an ERU erkrankter Pferde

    OpenAIRE

    Uhl, Patrizia Barbara

    2015-01-01

    Die equine rezidivierende Uveitis (ERU) ist eine sehr häufig auftretende autoimmune Augenerkrankung bei Pferden, welche meist mit dem Verlust der Sehfähigkeit der betroffenen Augen einhergeht. Da die ERU das einzig spontane Tiermodell für die humane autoimmune Uveitis darstellt, ist die Erforschung der zugrundeliegenden Pathomechanismen der ERU nicht nur veterinärmedizinisch, sondern auch für die Humanmedizin von großer Bedeutung. Charakteristisch für die ERU sind der Zusammenbruch der Bl...

  5. Untersuchungen zum Abbau ausgewählter Reaktivfarbstoffhydrolysate mit Ozon: Charakterisierung der Produkte durch LC-MS-Analyse

    OpenAIRE

    Constapel, Marc

    2005-01-01

    Reaktivfarbstoffe zählen auch heute noch zur bedeutendsten Farbstoffklasse in der Textilfärberei, da der Anteil an Baumwolltextilien in den letzten Jahren gleich hoch geblieben ist. Farbstoffhydrolysate beeinträchtigen die ansonsten guten Nassechtheiten der Reaktivfärbung. Sie müssen daher in einem aufwändigen Waschprozess ausgewaschen werden, was mit einem hohen Wasser-, Energie- und Zeitbedarf verbunden ist. Die Farbigkeit des Abwassers steht einem Recycling und auch einer un...

  6. Molekulare Charakterisierung und Aufklärung der intrazellulären Lokalisation des ORFm164 Genprodukts des Murinen Cytomegalovirus

    OpenAIRE

    Däubner, Torsten

    2007-01-01

    Das humane Cytomegalovirus (hCMV) ist ein ubiquitär verbreitetes Pathogen. Die CMV-Infektion ist eine nicht selten lebensbedrohliche Komplikation bei immunsupprimierten Organ- und Knochenmarktransplantat-Empfängern. Bei immunkompetenten Individuen hingegen verläuft eine CMV-Infektion in der Regel asymptomatisch. Wie am Beispiel der murinen CMV (mCMV)-Infektion gezeigt werden konnte, erfolgt die Immunkontrolle durch CD8 T-Zellen. Im Infektionsmodell der BALB/c (H-2d) Maus dominieren CD8 T-Zell...

  7. Isolierung und Charakterisierung equiner mesenchymaler Stammzellen für einen möglichen Einsatz im Tissue Engineering

    OpenAIRE

    Goletz, Iris

    2009-01-01

    Osteoarthritiden und Sehnenverletzungen sind häufige Gründe für eine erhöhte Morbidität und verminderte Leistungsfähigkeit bei Pferden oder Kleintieren. Aufgrund des langen Zeitraums, die das Gewebe für die Eigenregeneration benötigt, ist eine Auswahl an Therapiemöglichkeiten mit niedrigerer Regenerationszeit und somit mit schnellerer Belastbarkeit der Strukturen unabdingbar. Zu den mittlerweile gebräuchlichen Therapieansätzen, die sich von der konservativen Therapie bis hin zu Ersatzma...

  8. Fabrication and characterization of ZnO-based nanopillars; Herstellung und Charakterisierung von ZnO basierenden Nanosaeulen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kling, Rainer

    2005-06-15

    The goal of this thesis was the successful growth and characterization of ZnO-based nanopillars by means of metalorganic vapor-phase epitaxy (MOVPE). It was possible to grow high quality binary ZnO nanopillars with very uniform diameters of about 50 nm and lengths of up to 5 {mu}m. Structural analysis of the material was done using HRXRD. It could be confirmed that the pillars show hexagonal symmetry, that they grow unstrained and c-axis oriented. The full width of half maximum of the (0002) rocking curves was found to be about 600 arcsec, a very small value. All this results confirm the excellent structural properties of the nanopillars. To get insight in the optical properties of the samples low-temperature photoluminescence measurements were used. The spectra were dominated by the recombination of donor-bound excitons with again very narrow full width of half maximum of under 0.4 meV and no deep level emission was detected. As no shift in the position of the spectral lines in comparison with ZnO bulk material occurred, the absence of stress could again be confirmed. On the base of the binary material, the next step was to grow doped nanostructures. For this purpose indium and gallium were used. The next step was the fabrication of vanadium doped ZnO:V-nanopillars for future applications in spintronic devices. The material was successfully grown and showed a ferromagnetic phase up to room-temperature. This was confirmed by SQUID and MFM-measurements. Finally as first step towards vertical band-gap engineering, ternary ZnMgOnanopillars were grown. (orig.)

  9. Funktionelle Charakterisierung der Protein-Kinase CK2 in der Suppression Th2-vermittelter Immunantworten durch regulatorische T-Zellen

    OpenAIRE

    Ulges, Alexander

    2013-01-01

    Regulatorische T-Zellen (Tregs) leisten durch ihre suppressiven Eigenschaften einen essenziellen Beitrag zur Aufrechterhaltung der immunologischen Toleranz. Sie verhindern schädliche Immunreaktionen gegen Autoantigene, kommensale Bakterien, sowie harmlose Nahrungsmittel-bestandteile. Gleichzeitig gewährleisten sie die Entwicklung effektiver Immunantworten gegen eindringende Pathogene, wie z.B. Parasiten, Bakterien und Viren. Damit haben Tregs direkten Einfluss auf das Gleichgewicht zwischen I...

  10. Versuche zur elektrophysiologischen Charakterisierung des Amnions von Hühnerembryonen ( Gallus gallus f. domestica ) mit Hilfe der Ussing - Kammer - Methode

    OpenAIRE

    Blasius, Heiner

    2010-01-01

    It was the aim of this study to characterize the chick amnion electrophysiologically using “Ussing” - chamber experiments. To this end, it was first necessary to establish an appropriate time window for the examinations. According to literature data and preliminary experimental data, incubation days D9 and D10 were chosen. Furthermore, an adequate preparation technique was established. The experimental buffer system was assembled according to literature data. After clarifying these met...

  11. Pharmakologische Charakterisierung der vasoaktiven Eigenschaften von Ap7A und Ap8A an der isolierten perfundierten Rattenniere

    OpenAIRE

    Blaschke, Daniela

    2010-01-01

    Recently, diadenosine heptaphosphate and diadenosine octaphosphate have been isolated in human platelets. With thrombin-induced platelet aggregation, Ap7A and Ap8A are released from the platelets into the extracellular space. Like other dinucleoside polyphosphates, maybe they play an important role in the control of vascular tone and platelet aggregation. Here we describe the effects on regulation of vascular tone of Ap7A and Ap8A in isolated perfused rat kidney. Our experiments demonstrate t...

  12. Olfaktorische, gustatorische und instrumentell-analytische Charakterisierung von getrockneten Früchten nativer Capsicum-Spezies

    OpenAIRE

    Núñez Benavides, Evelyn Meylin

    2014-01-01

    Peru und Bolivia dispose of a unique variety of Capsicum accessions mainly from the species C. baccatum and C. chinense that have not been characterized by its biochemical and sensory traits. This research aims to study the relationship between sensory attributes like sweet, sour, and bitter as well as the content of sugars and organic acids obtained by instrumental analysis in Capsicum powders. Prior to the analysis, the capsicum fruits were harvested, solar or oven-dried, milled in their na...

  13. Charakterisierung oberflächenaktiver Proteine aus Fusarium spp. und deren Einfluss auf die Blasenstabilisierung in Bier

    OpenAIRE

    Zapf, Michael Wolfram

    2007-01-01

    Als "Gushing" oder "Wildwerden von Bieren" bezeichnet man das mehr oder weniger heftige Überschäumen von Flaschenbieren nach sachgemäßer Öffnung. Zwei grundsätzlich verschiedene Gruppen von Faktoren werden als Auslöser diskutiert. Partikel, wie Calciumoxalat oder Feingur, zu hoher CO2-Gehalt oder Nachgärung in der Flasche werden als ursächlich für das sog. technologisch bedingte oder sekundäre Gushing angesehen. Das primäre oder malzverursachte Gushing wird dagegen mit einem durch Schimmelpil...

  14. ADP-abhängige Acyl-CoA Synthetasen in Archaea, Bacteria und Eukarya: Charakterisierung, Funktion und Phylogenie

    OpenAIRE

    Schmidt, Marcel Clemens

    2013-01-01

    ADP-bildende Acetyl-CoA Synthetasen (ACD) gehören wie die Succinyl-CoA Synthetasen (SCS) zur Proteinfamilie der NDP-bildenden Acyl-CoA Synthetasen. Beide Enzyme sind ubiquitär in allen drei Domänen des Lebens vorhanden und katalysieren die NDP- und Pi-abhängige Umsetzung von Acyl-CoA Estern (Acetyl-CoA bzw. Succinyl-CoA) zu den kor-respondierenden Säuren unter der Bildung von NTP über Substratstufenphosphorylierung. Die ACD-Reaktion wurde erstmals in dem Acetat bildenden Protisten Entamo...

  15. Charakterisierung und Bilanzierung korrosiver Ablagerungen auf Metallelektroden nach elektrischen Entladungen unter SF6-Atmosphäre

    OpenAIRE

    Beyer, Claus

    2003-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden für Hoch-spannungsuntersuchungen geeignete Halterungen entwickelt, die einen Austausch von entladungsgeschädigten Cu-, Al-, Ag-, W- und WCu-Elektroden nach Teil- und Funkenentladungen unter einer SF6-Überdruckat-mosphäre erlaub-ten. Für die Analysen der geschädigten Elektroden konnte ein mehrstufiges Multimethoden-kon-zept entwickelt werden, welches Informationen über die stofflichen Veränderungen an den Elektroden sowohl auf der Oberfläche (nm-Bereich) als auch...

  16. Characterization of biogenic secondary organic aerosols using statistical methods; Charakterisierung Biogener Sekundaerer Organischer Aerosole mit Statistischen Methoden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spindler, Christian

    2010-07-01

    Atmospheric aerosols have important influence on the radiation balance of the Earth, on visibility and human health. Secondary organic aerosol is formed from gas-to-particle conversion of oxidized volatile organic compounds. A dominant fraction of the gases originates from plant emissions, making biogenic secondary organic aerosol (BSOA) an especially important constituent of the atmosphere. Knowing the chemical composition of BSOA particles is crucial for a thorough understanding of aerosol processes in the environment. In this work, the chemical composition of BSOA particles was measured with aerosol mass spectrometry and analyzed with statistical methods. The experimental part of the work comprises process studies of the formation and aging of biogenic aerosols in simulation chambers. Using a plant chamber, real tree emissions were used to produce particles in a way close to conditions in forest environments. In the outdoor chamber SAPHIR, OH-radicals were produced from the photooxidation of ozone under illumination with natural sunlight. Here, BSOA was produced from defined mixtures of mono- and sesquiterpenes that represent boreal forest emissions. A third kind of experiments was performed in the indoor chamber AIDA. Here, particles were produced from ozonolysis of single monoterpenes and aged by condensing OH-oxidation products. Two aerosol mass spectrometers (AMS) were used to measure the chemical composition of the particles. One of the instruments is equipped with a quadrupole mass spectrometer providing unit mass resolution. The second instrument contains a time-of-flight mass spectrometer and provides mass resolution sufficient to distinguish different fragments with the same nominal mass. Aerosol mass spectra obtained with these instruments are strongly fragmented due to electron impact ionization of the evaporated molecules. In addition, typical BSOA mass spectra are very similar to each other. In order to get a more detailed knowledge about the mass spectral characteristics of aerosol from different precursor mixtures or of different age, statistical methods comprise a major part of the analysis performed in this work. First, hierarchical cluster analysis is used to classify similar mass spectra. This method is based on the distances between pairs of mass spectra and is helpful to distinguish between groups of very similar data sets. Cluster analysis operates on static mass spectra and does not incorporate time-dependent processes. As a result it is found that the chemical composition of BSOA is almost independent from the detailed composition of the terpene precursor mixture. Second, elemental analysis of the mass spectra is performed using the high resolving power of the time-of-flight AMS. For each mass spectrum, the ratio of oxygen to carbon atoms, O/C, can be calculated by knowing the chemical composition of the individual fragments and counting the respective elements. This analysis helps interpreting the results from the statistical methods. The temporal evolution of O/C can be directly interpreted as an aging process. The evolution is further compared to the oxidation conditions of the respective experiments. It is found that the temporal O/C evolution in SAPHIR experiments is strongly dependent on the abundance of OH. Finally, a matrix factorization method constraining the entries in the solution matrices to positive values (PMF) is applied to determine factors in aging experiments. The results are linked to fragment distributions in high-resolved mass spectra and to external measurements of terpene oxidation products. A main result from PMF is that the chemical composition of BSOA particles is a combination of many parallel processes with different time constants. Additional measurements were performed on heated aerosol to infer the volatility and changes in the chemical composition with evaporation of the most volatile compounds. The discussion of the results from these measurements forms the final chapter of this work. (orig.)

  17. Charakterisierung einer potenziellen Bindestelle für Jasmonate in Glycine max L. und jasmonatinduzierte Calciumantworten in Nicotiana tabacum L.

    OpenAIRE

    Walter, Agnes

    2007-01-01

    Jasmonate sind Phytohormone mit vielfältiger Wirkung in Entwicklung und Stressmanagement der Pflanzen. Über die Perzeption und Transduktion der Jasmonatsignale ist bisher kaum etwas bekannt. Unter Verwendung des synthetischen Jasmonat-Analogons 6-Azido-1-oxoindanoyl(14C)isoleucinmethylester (IndAz(14C)IleMe) als Radioligand wurde eine spezifische Bindestelle in Sojabohne (Glycine max) biochemisch charakterisiert, in der Erwartung, eine Bindestelle für Jasmonate zu beschreiben. Die IndAz(14C)I...

  18. Charakterisierung und Antibiotika-Resistenzprofil von Shiga Toxin-produzierenden Escherichia coli Isolaten von Patienten und Ausscheidern

    OpenAIRE

    Maldeghem, Jeannette ¬von¬

    2002-01-01

    Einhundertvierundvierzig STEC-Stämme von Patienten mit hämolytisch-urämischem Syndrom (68 Stämme), von Durchfallpatienten (42 Stämme) und von asymptomatischen Ausscheidern (44 Stämme) wurden im Rahmen dieser Arbeit auf ihre Antibiotika-empfindlichkeit hin untersucht. Zu den insgesamt 13 getesteten Antibiotika zählten die ß-Laktam Antibiotika Ampicillin, Piperacillin, Cefotaxim, Ceftazidim, Cefotiam und Imipenem, die Aminoglykoside Gentamicin und Streptomycin, die Gyrasehemmer Ofloxacin und Ci...

  19. Charakterisierung der Typ-IV-Sekretionssysteme und der kryptischen Plasmide von Helicobacter pylori hinsichtlich ihrer Beteiligung am DNA-Transfer

    OpenAIRE

    Rohrer, Stefanie

    2011-01-01

    H. pylori kolonisiert die Magenmukosa von etwa 50% der Bevölkerung und ist die Ursache von vielen schweren Erkrankungen, wie z.B. chronischer Gastritis, Magengeschwüren und Magenkrebs. Lange Zeit wurde angenommen, dass das Milieu des Magens aufgrund der dort herrschenden Bedingungen steril sei. H. pylori hat Strategien entwickelt, um dieses Habitat zu besiedeln und stellt den dominierenden Bestandteil der Mikroflora im Magen dar. Eine entscheidende Voraussetzung für die erfolgreiche Kolonisie...

  20. Herstellung und Charakterisierung monoklonaler Antikörper gegen sezernierte Moleküle des humanpathogenen Schimmelpilzes Aspergillus fumigatus

    OpenAIRE

    Heesemann, Leonie

    2010-01-01

    Aspergillus fumigatus ist der häufigste zum Tode führende opportunistische Erreger invasiver Mykosen des Menschen. Durch den zunehmenden Einsatz von Immunsuppressiva und agressiverer Chemotherapieschemata, aber auch durch Zunahme von Organ- und Stammzelltransplantationen, steigt die Zahl abwehrgeschwächter Patienten stetig an und mit ihnen die Zahl der Invasiven Aspergillosen. Bei steigender Inzidenz blieb die Letalität trotz weiterentwickelten Therapiemöglichkeiten in den letzten Jahren nahe...

  1. Entwicklung und Charakterisierung eines 2D, 3D und spektral bildgebenden Systems mit einem Terahertz-Quantenkaskadenlaser

    OpenAIRE

    Rothbart, Nick

    2015-01-01

    Terahertzstrahlung bietet aufgrund ihrer charakteristischen Eigenschaften ein großes Potential für Bildgebung. Anwendungsszenarien, die sich daraus ergeben, liegen z.B. in den Bereichen Sicherheit, Materialprüfung, Medizin oder Lebensmittelkontrolle. Es existieren zahlreiche Ansätze, Bildgebung mit Terahertzstrahlung durchzuführen, die jedoch spezifische Nachteile, wie z.B. lange Messzeiten oder Artefakte, aufweisen. Auch Systeme zur 3D und spektralen Bildgebung wurden bereits demonstriert, d...

  2. Synthese und Charakterisierung von Modellverbunden auf der Basis mehrwandiger Kohlenstoff Nanoröhrchen und SiO2

    OpenAIRE

    Seeger, Torsten

    2001-01-01

    Der große Elastizitätsmodul und die große Biegedehnung von CNTs führt zu großem Interesse an ihrer Verwendung als Verstärkungsfasern in nanostrukturierten Verbunden. Dieses Interesse gab den Anlaß zu dieser Arbeit. Es wurden Methoden zur Modifizierung der chemisch wenig reaktiven Oberfläche von MWNTs entwickelt. Brom stellte sich dabei als besonders effektiv heraus: TGA sowie HRTEM lassen auf eine Veränderung der CNT-Mantelflächen schließen. Durch Anwendung von Polyelektrolyten wie Poly...

  3. Preparation and characterization of structures of oxygen-ion-conductive thin-film membranes; Herstellung und Charakterisierung von sauerstoffionenleitenden Duennschichtmembranstrukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Betz, Michael

    2010-07-01

    In power plants using Oxyfuel technology, fossil fuels are combusted with pure oxygen. This leads to carbon dioxide of high purity, which is necessary for its transport and storage. Oxygen separation by means of perovskitic membranes have great potential to decrease the efficiency losses caused by the allocation of the enormous amounts of oxygen. The aim of this work is the preparation and characterisation of thin film membranes on porous substrates and the analysis of their oxygen permeation properties. Therefore the material system A{sub 0,68}Sr{sub 0,3}Fe{sub 0,8}Co{sub 0,2}O{sub 3-{delta}} (A68SFC) was analysed, where the A-site was substituted with Lanthanides (La, Pr, Nd, Eu, Sm, Gd, Dy, Er) or alkaline earth metals (Ba, Ca). After an extensive characterisation, the selection was reduced to the substitutions with La, Pr and Nd. Other compounds could not meet the demands with regard to phase purity, chemical stability or extension behaviour. All analyses were conducted in comparison to Ba{sub 0,5}Sr{sub 0,5}Co{sub 0,8}Fe{sub 0,2}O{sub 3-{delta}} (BSCF) which is known to exhibit higher permeation rates, but is more sensitive to stability issues. The dependency of permeation rates on membrane thickness or oxygen partial pressures on both membrane surfaces is discussed by means of permeation measurements conducted on bulk BSCF membranes. These cannot be described completely by the Wagner equation. This is due to changes of the driving force originating from influences of the surface reaction kinetics and concentration polarisation on the membrane surface, which are not considered. Porous substrates for asymmetric membranes were manufactured by tape casting and warm pressing. The application of the functional layer was performed via screen printing. Permeation measurements show that the asymmetric structures exhibit higher permeation rates in comparison to bulk membranes with L=1 mm. The moderate increase can be attributed to the low gas permeability of the substrates used. (orig.)

  4. Etablierung eines Infektionsmodells in Säugerzellen zur Charakterisierung des Pathogenitätsfaktors SpvB von Salmonella enterica

    OpenAIRE

    Völk, Helmut

    2012-01-01

    The extra-chromosomal virulence plasmid Spv (Salmonella plasmid of virulence) plays an important role in Salmonella enterica pathogenicity encoding amongst others for the ADP-ribosyltransferase SpvB. The SpvB protein catalyzes the modification of G-actin with mono-ADP-ribose resulting in the depolymerization of the actin cytoskeleton. In infected cells, SpvB is translocated into the host cell cytosol from intracellular Salmonella-containing vacuoles. To study the effects of SpvB we used three...

  5. Herstellung und Charakterisierung des Sinterverhaltens von dünnen Schichten und Massivkörpern aus nanoskaligem Zinkoxid

    OpenAIRE

    König, Markus

    2011-01-01

    In der Arbeit wird das Sinterverhalten von nanopartikulärem Zinkoxid an zwei unterschiedlichen Materialsystemen untersucht. Festkörperagglomerate aus hierarchisch geordneten Zinkoxidnanopartikeln werden hinsichtlich des Verdichtungsverhaltens untersucht. Mittels Ionenstrahlpolieren erhaltene Querschnitte erlauben die detaillierte Analyse der Gefügeentwicklung von der nano- bis zur makroskopischen Skala. In Korrelation mit Röntgen- und Adsorptionsmessungen werden drei Stadien der Gefügeent...

  6. Charakterisierung humaner Hautmodelle - Stabilität und metabolische Kapazität sowie vergleichende Untersuchungen zur perkutanen Absorption

    OpenAIRE

    Schreiber, Sylvia

    2010-01-01

    In recent years, the demand for alternative test methods in safety assessment of cosmetics, risk assessment of chemicals, and testing of pharmaceuticals was increasingly included in the EU directives. Thereby, alternative test methods for the determination of percutaneous absorption should achieve a more reliable in vivo prediction of the response of human skin than animal skin. Even though freshly excised human skin is considered as a preferred test matrix its routine use is often difficult ...

  7. Flächige Tragstrukturen aus textilbewehrtem Beton : Experimentelle und numerische Charakterisierung des Tragverhaltens, Bemessung und Herstellungsmethodik

    OpenAIRE

    Scholzen, Alexander

    2014-01-01

    Textile reinforced concrete (TRC) is an innovative composite material consisting of a fine grained concrete and a non-corroding textile reinforcement made of high strength carbon or alkali-resistant glass fibers. Due to the non-corroding textile fabrics thin-walled, light-weight structures can be constructed with TRC. In Germany in two collaborative research centers, one at RWTH Aachen University and the other at the Technical University Dresden, the new composite material was systematically ...

  8. Die Klonierung und Charakterisierung des protein kinase A anchoring protein r(rat)Ht31 aus der Rattenniere

    OpenAIRE

    Pepperle, Barbara

    2010-01-01

    In an attempt to isolate protein kinase A anchoring proteins (AKAPs) involved in vasopressin-mediated water reabsorption a partial cDNA clone with an open reading frame of 582 amino acids (rHt31 (GenBank accession number AF387102) and 67,7 % identity to the human AKAP hHt31 was isolated. One RII binding site was mapped to amino acid residues 65-78; a second binding site with lower RII affinity was mapped to amino acid residues 470-576. The complete cDNA sequence of hHt31 was determined by a c...

  9. Funktionelle Charakterisierung dendritischer Zellen unter entzündlichen Bedingungen in vitro und Integration in humane Vollhautäquivalente

    OpenAIRE

    Said, André

    2014-01-01

    Dendritic cells represent a morphologically and functionally heterogeneous population of professional antigen presenting cells and act as a link between innate and adaptive immune responses. The specific reactivity of the distinct DC subtypes against harmful foreign antigens is defined by the unique expression of pattern recognition receptors and their localization in the human body. How far these properties comprise the immunological fate of skin resident DC subsets under inflammatory condit...

  10. Charakterisierung einer neuen ABCB5+ Subpopulation mesenchymaler Stammzellen in der Haut und ihr Einfluss auf die Alterung

    OpenAIRE

    Meier, Barbara

    2015-01-01

    Mesenchymale Stammzellen (MSC) sind adulte Stammzellen, die in diversen Geweben des menschlichen Körpers wie beispielsweise dem Fett, dem Knochenmark und der Haut vorkommen. Sie besitzen die Fähigkeit zur multilineären Differenzierung und wecken aus diesem Grund große Hoffnung in der regenerativen Medizin. In dieser Arbeit wurde eine neue MSC-Subpopulation in der humanen Dermis beschrieben, die den Adenosintriphosphat- (ATP-) Transporter ATP-bining cassette transporter 5 (ABCB5) in der Ze...

  11. Charakterisierung der mitochondrialen Funktion in kleinen Leberbiopsien der Maus: Evaluation der Technik und Untersuchung der Effekte unterschiedlicher Körpertemperaturen.

    OpenAIRE

    Majer, Susanne Linda

    2014-01-01

    In Experimenten kühlen Mäuse bei der Anästhesie rasch aus, wodurch Verfälschungen der Ergebnisse möglich sind. Deshalb beschäftigt sich diese Arbeit mit der Untersuchung von Temperatureffekten auf die mitochondriale Atmung. Aufgrund der geringen Organgröße etablierten wir die bisher nur beim Schwein angewendete mechanische Permeabilisierung als neue Methodik zur Untersuchung von Mitochondrien aus kleinen Leberbiopsien der Maus. Es wurden 30 Mäuse während einer Vollnarkose einer medianen Lapar...

  12. Identifikation und Charakterisierung der nukleären Funktion und DNA-Interaktion von RGS2 in myeloischen Zellen

    OpenAIRE

    Rehage, M. (Maike)

    2012-01-01

    RGS2 gehört zur Familie der „Regulator of G-Protein Signaling“ Proteine. Diese vermitteln eine Verstärkung der intrinsischen GTPase-Aktivität von Galpha-Untereinheiten. RGS2 gilt als basic Helix-Loop-Helix-Protein und könnte transkriptionsregulierende Eigenschaften besitzen. RGS2 zeigt eine vornehmlich nukleäre Lokalisation und besitzt die Fähigkeit zur Bindung an DNA. Mittels einer Bindungsstellen-Selektion konnten eine Sequenz aus dem Foxa2-Promotor sowie diverse E-Box-Motive als potentiel...

  13. The metal wrap through solar cell. Developement and characterisation; Die metal wrap through Solarzelle. Entwicklung und Charakterisierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Clement, Florian

    2009-03-20

    This work focuses on the development and the optimization of the metal wrap through (MWT) solar cell. Primary goal of this work has been the development of an appropriate process flow for MWT solar cells, which generates only insignificant extra costs compared to the conventional process flow, however, achieves a significant efficiency increase for MWT cells compared to conventionally processed cells. The latter was one of the main challenges of this work. For this purpose MWT solar cells have been studied and characterized in detail. Loss mechanisms have been detected and improvements evaluated as well as transferred to the cell process. Furthermore, the assembling process for MWT solar cells in the module has been optimized focusing on less series resistance losses. A comparison with the conventional module assembling process is presented. A process flow similar to the one for the conventional process has been developed for MWT solar cells. Merely two additional laser process steps for hole drilling and rear contact isolation as well as one screen printing step for the through connection turn out to be necessary. It is shown that the additional screen printing process can be omitted without significant efficiency losses, if the through connection and solder pad metallization is done in a single process step. Furthermore, a fast and reliable through connection process has been developed and characterized in detail. Moreover, a gauge mounting block for MWT solar cells has been constructed, analyzed and calibrated for current-voltage-characteristic measurements. With multi crystalline MWT silicon solar cells an efficiency gain up to 0.5% absolute has been achieved compared to conventionally processed solar cells - thereby reaching a maximum cell efficiency of more than 16.7%. Due to a novel MWT module technology developed in this work the efficiency compared to the conventional technology could be improved further by another 0.3% absolute. The primary loss mechanisms of the MWT solar cell could be evaluated. These are on the one hand recombination losses in the region of the through connection and the rear n-contact and on the other hand lateral resistance losses of the base - again in the rear n-contact region. Furthermore, recombination losses due to a non optimum rear passivation of the solder pad region play a decisive role. The influence of the loss mechanisms on the efficiency has been evaluated for the different loss mechanisms and a reduction of the losses has been reached.

  14. Über die Molekularstrahlepitaxie von InxGa1-xN Heterostrukturen und deren optische Charakterisierung

    OpenAIRE

    Graber, Andreas

    2000-01-01

    In der vorliegenden Dissertation wurden grundlegende Eigenschaften der InxGa1-xN Molekularstrahlepitaxie und der damit hergestellten Proben untersucht. Es wurden sowohl Si -dotierte als auch undotierte InxGa1-xN Schichten mit einem In Gehalt xIn

  15. Synthese, spektroskopische Charakterisierung und Elektronentransfereigenschaften kovalent verknüpfter Chlorin- und Bacteriochlorin-Chinone als Photosynthese-Modellverbindungen

    OpenAIRE

    Mößler, Johann

    2010-01-01

    This dissertation describes the synthesis and electron transfer properties of covalently linked biomimetic diads, containing a chlorin or a bacteriochlorin as electron donor and p-benzoquinone as electron aceptor. Two meso-substituted chlorin-quinones, linked via the chlorin-positions 5 and 10, and a bacteriochlorin-quinone were obtained by reduction of a porphyrin-hydroquinone with diimine, followed by selective oxidation of the hydroquinone moiety with p--benzoquino...

  16. Isolierung und Charakterisierung von Sphäroide bildenden Vorläuferzellen aus der ovinen Dermis

    OpenAIRE

    Schober, Maria

    2014-01-01

    Die Inzidenz von neurodegenerativen Erkrankungen und Schlaganfällen steigt in Folge der Überalterung der westlichen Gesellschaft immer weiter an. Die Behand-lung von Schlaganfall-, Alzheimer und Parkinsonpatienten ist bisher aber meist unbefriedigend bzw. weitgehend erfolglos. Ein neues Modell in der Schlaganfallforschung wurde daher am Schaf entwickelt. In diesem wird auch der in den letzten zwei Jahrzehnten verstärkt verfolgte zelltherapeutische Ansatz untersucht (BOLTZE et al. 2011, DREYER...

  17. Synthesis and characterization of type-II semiconductor nano-heterostructures; Synthese und Charakterisierung von Typ-II Halbleiternanoheterostrukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dorfs, D.

    2007-03-30

    In the framework of this thesis shell-like constructed nano-heterostructures oc CdTe, CdS, and CdSe were fabricated and examined especially in view of their optical properties. A new variant of the CdTe nanocrystal synthesis in ODE as a highly-boiling, non-coordinating solvent was developed. These CdTe nanocrystals were coated both with CdS and with CdSe. Thereby for both kinds of the coatings different methods were tested, and each a synthesis method could be found, which yields core-shell nanocrystals with low polydispersity and good optical properties (narrow emission signals and high quantum yields). Furthermore core-shell-shell nanocrystals of CdTe/CdS/CdSe were synthesized. The optical properties (first electronic transition) of the fabricated core-shell and core-shell-shell particles were compared with theoretical calculations in the framework of the effective-mass approximation. This comparison resulted for the particles coated with CdSe a well, for the particles coated with CdS however only a moderate agreement. Also the transmission-electron-microscopical images suggest that especially the coating with CdS slopes non quantitatively concerning the applied precursor quantity. The emission lifetimes of the different systems show however, that the charge-carrier separation in the excited state of the CdTe/CdS/CdSe core-shell-shell nanocrystals theoretically to be expected really occurs. By introduction of the CdS layer an elongation of the emission lifetime of the nanocrystals could be reached. Especially it was shown that it is possible to fabricate different nanostructures, the emission lifetimes of which are different, although they emitt light at the same wavelength.

  18. Charakterisierung von Möhren und Weizen aus ökologischem und konventionellem Anbau anhand ihrer Carotinoid- und Polyphenolkonzentration

    OpenAIRE

    Roose, Marco

    2007-01-01

    Kurzfassung: Der Markt für ökologische Lebensmittel wächst stark. Verbraucher kaufen Produkte aus ökologischem Landbau aus einer Vielzahl von Gründen. Ein Teil dieser Gründe lässt sich nicht auf die Produktqualität zurückführen, sondern beruht auf der Annahme, dass sich der Produktionsprozess des Ökologischen Landbaus hinsichtlich der Schonung von Umweltressourcen, der Nachhaltigkeit der Produktion und sozialen Komponenten vom konventionellen Anbau unterscheidet. Daneben spielt der Wunsch nac...

  19. Growth and characterization of manganese doped III-V heterostructures; Herstellung und Charakterisierung von Mangan dotierten III-V Halbleiterheterostrukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wurstbauer, Ursula

    2008-04-15

    Subject of this thesis is the growth of III-V heterostructures doped with manganese by means of molecular beam epitaxy (MBE). The characterization was done primarily by magnetotransport measurements in the temperature range from 300 K to 20 mK and fields up to 19 T. Two different kind of Mn doped materials, ferromagnetic GaMnAs layers and Mn modulation doped magnetic two dimensional hole systems were studied. The first part focuses on the enhancement of the electric and magnetic properties of ferromagnetic properties and the integration of GaMnAs layers in more sophisticated heterostructures. Therefore, the crystal quality and the influence of the buffer layer beneath the magnetic layer are crucial. The MBE-growth of ferromagnetic GaMnAs layers on (001), (311)A and (311)A was successfully achieved with present values of the Curie-temperature (TC). Additionally, the growth of ferromagnetic GaMnAs layers on nonpolar (110) substrates and on cleaved [110] edges was established. An application of the latter was the investigation of magnetic bipolar junctions. Magnetic two dimensional hole gases (M2DHG) has been realized by the use of In0.75Al0.25As/In0.75Ga0.25As/InAs quantum well (QW) structures. It is necessary to grow a buffer layer for strain relaxation due to the lattice mismatch by gradually increasing the In mole fraction. Magnetotransport measurements were carried out on Si doped two-dimensional electron gases (2DEG) and on Mn doped M2DHGs. From magnetotransport measurements on the M2DHGs we see some interesting features, in particular in the mK region. From the 2DEGs and all non inverted doped M2DEGs weak localization and weak antilocalization effects can be observed in the low field region. Whereas all M2DHGs with an inverted doping layer show strong localization effects and a metal insulator transition dependent on the applied magnetic field perpendicular to the QW. In the high field region Shubnikov-de-Haas oscillations in the longitudinal resistance and Hall plateaus in the Hall resistance can be marked. (orig.)

  20. Synthese und Charakterisierung von dualen Gamma-Sekretase - PPARgamma-Modulatoren als potentielle Wirkstoffe zur Therapie von Morbus Alzheimer

    OpenAIRE

    Hieke, Martina

    2011-01-01

    Morbus Alzheimer ist eine neurodegenerative Erkrankung, die weltweit die häufigste Ursache einer Demenz darstellt. Da neben genetischer Prädisposition vor allem ein hohes Lebensalter einen Hauptrisikofaktor für die Erkrankung darstellt, erwartet man für die Industrieländer in den nächsten Jahrzehnten eine enorm ansteigende Patientenzahl. Trotz der großen Fortschritte in der Aufklärung der pathologischen Zusammenhänge ist es bisher noch nicht gelungen, eine Therapie zu entwickeln, mit der das ...

  1. Phänotypische Charakterisierung eines transgenen Mausmodells der Alzheimer-Krankheit unter Bezug auf Alter und Geschlecht

    OpenAIRE

    Fendl, Diana

    2013-01-01

    Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Form der Demenz mit einer stetig steigenden Zahl Betroffener. Trotz intensiver Forschung sind die genauen Ursachen noch immer weitgehend ungeklärt, mit der Folge, dass bislang keine kausale Therapie zur Verfügung steht. Als einer der vermuteten Risikofaktoren gilt das Geschlecht – Frauen erkranken häufiger und mit insgesamt schwererem Verlauf an Alzheimer als Männer. Ziel der vorliegenden Studie ist es, das transgene Mausmodell Tg2576, das ein huma...

  2. Identifizierung und Charakterisierung von Tetrahydrocarbazolen als neuartige Wirkstoffklasse für die Therapie des Morbus Alzheimer

    OpenAIRE

    Daschner, Alexander

    2013-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war es, einen neuen Wirkstoff für die Therapie des Morbus Alzheimer zu entwickeln. Morbus Alzheimer ist die häufigste Demenzerkrankung in Deutschland (1). Charakteristisch für diese neurodegenerative Erkrankung ist die zu-nehmende Verschlechterung der kognitiven Leistungsfähigkeit, die mit einem Untergang von Nervenzellen und Synapsen einhergeht. Für die neuropathologische Diagnose des Morbus Alzheimer ist der Nachweis von extrazellulären Aβ-Plaques und intrazellu...

  3. Organische Leuchtdioden mit Polymeranoden

    OpenAIRE

    Fehse, Karsten

    2008-01-01

    In organischen Leuchtdioden (OLEDs) werden üblicherweise anorganische Materialien wie Indium-Zinn-Oxid (ITO) als transparente leitfähige Anoden verwendet. ITO besitzt allerdings eine geringe Austrittsarbeit und kann deshalb Löcher nicht effizient in organische Materialien injizieren. Weiterhin ist ITO eine Quelle von Indium- und Sauerstoff-Ionen, die in die organischen Materialien diffundieren und dort mit der Organik reagieren bzw. als effiziente Exzitonenvernichter agieren. Eine mögliche Al...

  4. Über die Datenakzessivität in Printwörterbüchern. Einblicke in neuere Entwicklungen einer Theorie der Wörterbuchform Über die Datenakzessivität in Printwörterbüchern. Einblicke in neuere Entwicklungen einer Theorie der Wörterbuchform

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Herbert Ernst Wiegand

    2011-10-01

    Full Text Available

    ZUSAMMENFASSUNG: In diesem Beitrag werden die Begriffe eingeführt, die man benötigt, um das Datenakzessivitätsprofil von Printwörterbüchern genau beschreiben zu können. Es wird zwischen externer und interner Datenakzessivität unterschieden; erstere ist obligatorisch, letztere ist fakultativ. Die externe Datenakzessivität wird durch äußere, die interne Datenakzessivität durch innere Zugriffsstrukturen innerhalb von akzessiven Wörterbucheinträgen hergestellt. Es werden unterschiedliche Typen von äußeren Zugriffsstrukturen als lineare Ordnungsstrukturen, wie z.B. alphabetische äußere Zugriffsstrukturen, numerische mediostrukturelle Zugriffsstrukturen, Regis-terzugriffsstrukturen u.a., beschrieben und ihr Funktionieren erklärt. Weiterhin werden äußere Zugriffsstrukturen von Zugriffspfaden abgegrenzt, die durch die Ausführung externer Zugriffs-handlungen der Benutzer etabliert werden. Der Beitrag gibt insgesamt fünf Einblicke, aber keine zusammenhängende Übersicht über die vielfachen Ausprägungen der Eigenschaften der Wörter-buchform, die die Datenakzessivität sicherstellen.

    Stichwörter: AKZESSIVER WÖRTERBUCHEINTRAG, ALPHABET, ALPHABETISCHE ÄU-ßERE ZUGRIFFSSTRUKTUR, ÄUßERER ZUGRIFFSPFAD, EXTERNE DATENAKZESSIVITÄT, EXTERNE ZUGRIFFSHANDLUNG, INNERE ZUGRIFFSSTRUKTUR, INTERNE DATENAKZES-SIVITÄT, MEDIOSTRUKTURELLES LEITELEMENT, MEDIOSTRUKTURELLE ZUGRIFFSSTRUK-TUR, MONOAKZESSIVES WÖRTERBUCH, REGISTER, REGISTERZUGRIFFSSTRUKTUR, POLY-AKZESSIVES WÖRTERBUCH, SCHNELLZUGRIFFSSTRUKTUR, ZUGRIFFSTEXTELEMENT

    *****

    ABSTRACT: On the Data Accessibility in Printed Dictionaries. Insights into Recent Developments of a Theory of the Form of Dictionaries. In this contribu-tion, concepts are introduced that are needed for a precise description of the data accessibility pro-file of printed dictionaries. A distinction is made between external and internal data accessibility, with the first being obligatory and the second being optional. The external data accessibility is pre-sented by means of external access structures and the internal data accessibility by means of inter-nal access structures in accessible dictionary entries. Distinctive types of external access structures as linear ordering structures, e.g. alphabetical external access structures, numerical mediostructural access structures and register access structures are described and their functions explained. Exter-nal access structures are furthermore distinguished from access routes, established by the user by means of the execution of external access procedures. The contribution gives a total of five insights but no coherent overview of the multiple manifestations of the characteristics of the form of dic-tionaries established by the data accessibility.

    Keywords: ACCESS TEXTUAL ELEMENT, ACCESSIBLE DICTIONARY ENTRY, ALPHA-BET, ALPHABETICAL EXTERNAL ACCESS STRUCTURE, EXTERNAL ACCESS PROCEDURE, EXTERNAL ACCESS ROUTE, EXTERNAL DATA ACCESSIBILITY, INTERNAL ACCESS STRUCTURE, INTERNAL DATA ACCESSIBILITY, MEDIOSTRUCTURAL ACCESS STRUCTURE, MEDIOSTRUCTURAL GUIDING ELEMENT, MONO-ACCESSIBLE DICTIONARY, POLY-ACCESSIBLE DICTIONARY, RAPID ACCESS STRUCTURE, REGISTER, REGISTER ACCESS STRUCTURE

    ZUSAMMENFASSUNG: In diesem Beitrag werden die Begriffe eingeführt, die man benötigt, um das Datenakzessivitätsprofil von Printwörterbüchern genau beschreiben zu können. Es wird zwischen externer und interner Datenakzessivität unterschieden; erstere ist obligatorisch, letztere ist fakultativ. Die externe Datenakzessivität wird durch äußere, die interne Datenakzessivität durch innere Zugriffsstrukturen innerhalb von akzessiven Wörterbucheinträgen hergestellt. Es werden unterschiedliche Typen von äußeren Zugriffsstrukturen als lineare Ordnungsstrukturen, wie z.B. alphabetische äußere Zugriffsstrukturen, numerische mediostrukturelle Zugriffsstrukturen, Regis-terzugriffsstrukturen u.a., beschrieben und ihr Funktionieren erklärt. Weiterhin werden äußere Zugriffsstrukturen von Zugriffspfaden abgegrenzt, die durch die Ausführung externer Zugriffs-handlungen der Benutzer etabliert werden. Der Beitrag gibt insgesamt fünf Einblicke, aber keine zusammenhängende Übersicht über die vielfachen Ausprägungen der Eigenschaften der Wörter-buchform, die die Datenakzessivität sicherstellen.

    Stichwörter: AKZESSIVER WÖRTERBUCHEINTRAG, ALPHABET, ALPHABETISCHE ÄU-ßERE ZUGRIFFSSTRUKTUR, ÄUßERER ZUGRIFFSPFAD, EXTERNE DATENAKZESSIVITÄT, EXTERNE ZUGRIFFSHANDLUNG, INNERE ZUGRIFFSSTRUKTUR, INTERNE DATENAKZES-SIVITÄT, MEDIOSTRUKTURELLES LEITELEMENT, MEDIOSTRUKTURELLE ZUGRIFFSSTRUK-TUR, MONOAKZESSIVES WÖRTERBUCH, REGISTER, REGISTERZUGRIFFSSTRUKTUR, POLY-AKZESSIVES WÖRTERBUCH, SCHNELLZUGRIFFSSTRUKTUR, ZUGRIFFSTEXTELEMENT


    *****

    ABSTRACT: On the Data Accessibility in Printed Dictionaries. Insights into Recent Developments of a Theory of the Form of Dictionaries. In this contribu-tion, concepts are introduced that are needed for a precise description of the data accessibility pro-file of printed dictionaries. A distinction is made between external and internal data accessibility, with the first being obligatory and the second being optional. The external data accessibility is pre-sented by means of external access structures and the internal data accessibility by means of inter-nal access structures in accessible dictionary entries. Distinctive types of external access structures as linear ordering structures, e.g. alphabetical external access structures, numerical mediostructural access structures and register access structures are described and their functions explained. Exter-nal access structures are furthermore distinguished from access routes, established by the user by means of the execution of external access procedures. The contribution gives a total of five insights but no coherent overview of the multiple manifestations of the characteristics of the form of dic-tionaries established by the data accessibility.

    Keywords: ACCESS TEXTUAL ELEMENT, ACCESSIBLE DICTIONARY ENTRY, ALPHA-BET, ALPHABETICAL EXTERNAL ACCESS STRUCTURE, EXTERNAL ACCESS PROCEDURE, EXTERNAL ACCESS ROUTE, EXTERNAL DATA ACCESSIBILITY, INTERNAL ACCESS STRUCTURE, INTERNAL DATA ACCESSIBILITY, MEDIOSTRUCTURAL ACCESS STRUCTURE, MEDIOSTRUCTURAL GUIDING ELEMENT, MONO-ACCESSIBLE DICTIONARY, POLY-ACCESSIBLE DICTIONARY, RAPID ACCESS STRUCTURE, REGISTER, REGISTER ACCESS STRUCTURE

  5. Crystalline silicon thin-film solar cells. Final report; Duennschicht-Solarzellen aus kristallinem Silizium. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Raeuber, A.; Wettling, W.; Eyer, A.; Faller, F.; Hebling, C.; Hurrle, A.; Lautenschlager, H.; Luedemann, R.; Lutz, F.; Reber, S.; Schetter, C.; Schillinger, N.; Schindler, R.; Schumacher, J.O.; Warta, W.

    1998-09-01

    Activities under the project covered all the processes involved in the fabrication of a crystalline silicon thin-film solar cell applying the high-temperature method, so that R and D work was carried out from testing of materials suitable for the dielectric and semiconductive layers required, development of the process sequences for fabrication of the solar cells, simulation and optimisation of the cell design through to final characterisation of the thin films and solar cells. Several cell designs were tested in parallel for intercomparison. Several high-temperature resistant materials were tested for their suitability to serve as substrate materials.The final project report presents the basic research work and studies on the physical and technological aspects of the crystalline thin-film solar cell as well as the major results of specific development work. The report shows that significant progress could be achieved. The efficiencies of all solar cell designs developed under the project are between 9 and 11%, including those using substrate materials easily available in industry, and it could be demonstrated that the solar cells are equal in potential to the wafer-based silicon cell. (orig./CB) [Deutsch] Es wurden alle wesentlichen Teilprozesse, die fuer die Entwicklung einer kristallinen Silicium Duennschicht-Solarzelle nach dem Hochtemperaturverfahren wichtig sind, bearbeitet. Der Projektrahmen reichte von der Materialentwicklung fuer die dielektrischen und halbleitenden Schichten ueber die Entwicklung der Solarzellenprozessschritte, die Simulation und Optimierung des Zellendesigns bis zur Charakterisierung von Schichten und Solarzellen. Dabei wurden mehrere verschiedene Zellentypen parallel untersucht und miteinander verglichen. In einer Studie wurden verschiedene hochtemperaturfeste Materialien auf ihre Eignung als Substrate hin untersucht. In dem hier vorgelegten Abschlussbericht werden die erarbeiteten Grundlagen zur Physik und Technologie der kristallinen

  6. Imaging techniques for ultrasonic testing; Bildgebende Verfahren fuer die Ultraschallpruefung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-07-01

    - Klassische Anwendungen und neuere Entwicklungen der Ultraschall-Bildgebung; 3. Innovative abbildende Ultraschallverfahren in der Forschung und Applikation; 4. Industrielle Ultraschallpruefung geometrisch komplexer Faserverbundstrukturen; 5. Visualisierung von Rissspitzen bei der Pruefung von Radsatzwellen mit Laengsbohrung zur Vermeidung unnoetiger Radsatzwechsel; 6. Flaechige Analyse der Ausbreitung von Lamb-Wellen an gekruemmten, anisotropen Strukturen; 7. Hochaufloesende Darstellung bei der Pruefung in Tauchtechnik; 8. Varianten zur Bilderzeugung aus Phased Array Messdaten - Praktische Beispiele an Kupfer, CFK und anderen Materialien; 9. GIUM - ein unkonventionelles Verfahren der Mikrostrukturabbildung mit Ultraschallanregung und laservibrometrischer Abtastung; 10. Innovative Pruefkonzepte im Luftultraschall zur verbesserten Bildgebung; 11. Nutzung von bildgebenden Verfahren zur Verbesserung der zfP-Pruefaussage; 12.Modellierung und Visualisierung der EMUS-Anregung als Hilfsmittel zur Wandleroptimierung; 13. Anwendung von SAFT im Energiemaschinenbau; 14. Bildgebende Ultraschallpruefung zur verbesserten Fehlercharakterisierung bei der Schweissnahtpruefung von laengsnahtgeschweissten Grossrohren; 15. SAFT-Rekonstruktion fuer die Querfehlerpruefung in austenitischen Schweissnaehten und Mischnaehten; 16. Bildgebendes Optimierungsverfahren zur quantitativen US-Pruefung an anisotropen und inhomogenen austenitischen Schweissverbindungen mit Bestimmung und Nutzung der elastischen Eigenschaften. Ein Beitrag wurde separat aufgenommen.

  7. Generierung und Charakterisierung eines neuen Tiermodells für Zellweger Syndrom (PEX19 KO-Maus) zum Studium der peroxisomalen Membranbiogenese

    OpenAIRE

    Beck, Anja Christina

    2009-01-01

    Peroxisomen sind Zellorganellen, die in allen eukaryotischen Zellen vorkommen. Ihre Hauptfunktionen liegen im Intermediärstoffwechsel reaktiver Sauerstoffverbindungen, dem Abbau verschiedener Fettsäuren, von Eicosanoiden, Leukotrienen, Glycero- und Etherlipiden sowie von Cholesterin. Sind Peroxisomen des Menschen in ihrer normalen Funktion gestört, kommt es zu einer Reihe von schwerwiegenden, immer tödlich verlaufenden Erkrankungen. Die schwerste Form einer peroxisomalen Erkran...

  8. Orale Immunisierung mit rekombinanten "Escherichia coli" NISSLE 1917:Charakterisierung der humoralen Immunantwort gegen Oberflächenexprimierte heterologe Antigene aus "Borrelia burgdorferi" und "Listeria monocytogenes"

    OpenAIRE

    Buddenborg, C. (Christian)

    2005-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein Lebendvektor-System zur oralen Immunisierung entwickelt, das aus dem apathogenen, probiotischen E. coli Stamm NISSLE 1917 besteht. Mit Hilfe des AIDA-Autotransporters wurden die äußeren Membranproteine OspA und OspG aus Borrelia burgdorferi bzw. p60 aus Listeria monocytogenes auf der Oberfläche von E. coli NISSLE 1917 präsentiert. Nach oraler Immunisierung der Versuchstiere wurden die spezifischen humoralen Immunantworten gegen die verwendeten Antigene in Ser...

  9. Charakterisierung der Aktivität von Proteasen aus dem Maden-Exkretions-Produkt von Lucilia sericata in der humanen Blutgerinnung als Teilprozess der Wundheilung

    OpenAIRE

    Kahl, Mareike

    2014-01-01

    Schon vor Jahrhunderten wurden Fliegenlarven, auch als Maden bezeichnet, als Teil der traditionellen Medizin von verschiedenen Kulturen eingesetzt. Mit vermehrtem Auftreten von Antibiotikaresistenzen und einer gleichzeitigen Zunahme chronischer Wunden wie z.B. solchen assoziiert mit diabetischen oder venösen Ulzera, rückte die Madentherapie in den 1980er Jahren wieder in den Fokus. In umfassende Untersuchungen konnten seit dem drei Hauptmechanismen identifiziert werden, über welche die Maden ...

  10. Optical properties and microphysical characterization of single levitated aerosol particles. Final report; Optische Eigenschaften und mikrophysikalische Charakterisierung von einzeln levitierten Aerosolpartikeln. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leisner, T.; Vortisch, H.

    2002-07-01

    Composition, micro structure and phase of the sulfate aerosol particles in the stratosphere are crucial for their activity in the polar stratospheric ozone depletion and not well known until now. We have performed Raman spectroscopic laboratory investigations with model particles levitated in an electrodynamic balance under stratospheric conditions. We were able to obtain new results on the dynamics of phase transitions in such particles and on the type of metastable structures encountered after the freezing of heavily supercooled sulfuric acid solution. The compositions found were usually not consistent with the phase diagram. Sulfuric acid tetrahydrate was the dominant compound even when dilute solution nucleated. It was formed crystalline not immediately after nucleation but only when the particles approached the melting point. At lower temperatures a nanocrystalline and strongly disordered hydrate was observed. Our investigations help to arrive at a better understanding of the role of the sulfuric acid aerosol in stratospheric chemistry. (orig.) [German] Zusammensetzung, Mikrostruktur und Aggregatzustand der stratosphaerischen Schwefelsaeureaerosole bestimmen deren Aktivitaet im polaren Ozonabbau und sind bislang kaum erforscht. Unsere ramanspektroskopischen Laboruntersuchungen an Modellpartikeln in einem elektrodynamischen Levitator konnten hier neue Erkenntnisse zur Dynamik von Phasenumwandlungen sowie der Struktur metastabiler Zustaende liefern. Insbesondere wurden stark vom Phasendiagramm abweichende Zusammensetzungen als typisch erkannt. So konnte Schwefelsaeuretetrahydrat als das dominierende Hydrat bei der Nukleation auch verduennter Schwefelsaeureloesungen erkannt werden. Es bildet sich kritallin jedoch nicht direkt beim Gefrieren unterkuehlter Schwefelsaeureloesungen, sondern erst bei deren Annaeherung an den Schmelzpunkt. Vorher liegt ein nanokristallines und stark ungeordnetes Hydrat vor. Durch derartige Untersuchungen wird ein besseres Verstaendnis der Rolle der Schwefelsaeureaerosole in der Stratosphaerenchemie ermoeglicht. (orig.)

  11. Development of radio tracers for the radiopharmaceutical characterization of Eph receptors; Entwicklung von Radiotracern fuer die radiopharmakologische Charakterisierung von Eph-Rezeptoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pretze, Marc

    2014-06-17

    In the frame of the thesis fundamental work was performed for two F-18 fluorination agents including a trial to use small molecules as radiotracers. Peptide and small molecules ware labeled with F-18 that are based on selective extra and intra cellular inhibitors foe Eph receptors. Eph receptors are supposed to be an adequate target for tumor diagnostics and therapy. The new potential radiotracer shows high in vitro stability (rat plasma) and was tested with melanoma cell lines. The used peptide sequences are discussed in detail.

  12. Charakterisierung der fibrinolytischen Aktivität in der bronchoalveolären Lavageflüssigkeit beim chronisch lungenkranken Pferd und der Einfluss einer inhalativen Glukokortikoidtherapie

    OpenAIRE

    Wirth, Caroline Michaela Johanna

    2016-01-01

    A main characteristic of chronic respiratory disease is the long-lasting and recurring inflammatory process in the small airways – resulting in fibrosis of the alveolar tissue and thus an irreversible loss of respiratory capacity. In various human respiratory diseases like bronchial asthma a pro-coagulatory and antifibrinolytic environment has been shown to cause progressive fibrosis. Observations from veterinary medicine hint at a comparable misbalance of the hemostasis in chronic airw...

  13. Herstellung und Charakterisierung von Proteinprodukten aus Palerbsen und deren Potential zur Bildung von Proteinmatrices mit hohen Lipidanteilen in Futtermitteln für Salmoniden

    OpenAIRE

    Wild, Florian

    2012-01-01

    Die Steigerung des Austausches von Fischmehl durch alternative Proteinrohstoffe in Fischfuttermitteln ist eine Grundvoraussetzung für ein weiteres Wachstum der Aquakulturwirtschaft, in der die Zucht von Lachs der bedeutendste Produktionszweig ist. Aufgrund der karnivoren Ernährungsweise von Lachs ist dessen Verdauungssystem an die Aufnahme von sehr protein- und fettreicher Nahrung aus seiner natürlichen Umgebung angepasst. Fischfuttermittel für Lachse müssen daher zu möglichst hohen Anteilen ...

  14. Biochemische Charakterisierung von Pflanzen unterschiedlicher Nutzungsintensität zur Ableitung von Parametern für die Ermittlung des energetischen Futterwertes

    OpenAIRE

    Meak, Pramol

    2002-01-01

    Die exakte Bestimmung des energetischen Futterwertes von Grünland ist für die Praxis von großer Bedeutung. Das am häufigsten angewendete Schätzverfahren auf Basis der chemischen Analyse ist für Grünlandbestände mit geringer Nutzungsintensität nicht anwendbar. Ziel der Arbeit war es zu prüfen, ob andere ausgewählte Zellwandparameter (Xylose, Arabinose, pCA, FA, säurelösliches Lignin, ADL:Gesamtlignin) über ein breites Nutzungsspektrum eine engere Korrelation zur Verdaulichkeit der OS haben als...

  15. The role of metallography in the development and characterization of high-performance materials; Die Rolle der Metallographie bei Entwicklung und Charakterisierung von Hochleistungswerkstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mayer, Svea; Hawranek, Gerhard; Mendez-Martin, Francisca; Panzenboeck, Michael; Poelzl, Silvia; Primig, Sophie; Rashkova, Boryana; Clemens, Helmut [Montanuniversitaet Leoben (Austria). Dept. Metallkunde und Werkstoffpruefung

    2015-03-01

    The Department of Physical Metallurgy and Materials Testing of the Montanuniversitaet Leoben combines research and development activities in the field of high-performance materials. The Department's methodology and expertise is completed by a national and international network of research institutions and industrial partners. This synergetic approach to complex topics is one of the cornerstones of international visibility and competitiveness of the Department's research work.

  16. Application of biotests for the characterization of exposure pathways for endocrine disrupters from plastics; Anwendung von Biotests zur Charakterisierung der Expositionspfade fuer Umwelthormone aus Kunststoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wagner, Martin; Oehlmann, Joerg [Frankfurt Univ., Frankfurt am Main (Germany). Abteilung Aquatische Oekotoxikologie

    2011-12-15

    The present project aims to characterise the exposure pathways for endocrine disruptors from plastic materials. A bioassay-based approach was employed to investigate and characterise the endocrine activity. Migration studies with food packaging and plastic preforms document the leaching of estrogen-like compounds from several types of plastic in the Yeast Estrogen Screen and the E-Screen. Additionally, anti-estrogenic activity was predominant in many samples. The detection of complex migration profiles provides evidence for the leaching of several, diverse-acting endocrine disruptors. Moreover, extracts of plastic food packaging exhibited agonistic activity on the estrogen receptor, retinoid X receptor, and vitamin D receptor. A theoretical exposure assessment for marine molluscs implies that endocrine disruptors from plastic might induce relevant effect in the environment. Within the exemplary investigation of bottled mineral water, 60% of the products were characterised as significantly estrogenic using the YES and E-Screen. These in vitro data point to the plastic packaging being one source of estrogenic contamination. An in vivo study employing the estrogen-sensitive model organism Potamopyrgus antipodarum supports this hypothesis. By using several analytical techniques (GC-MS, LC-MS/MS) we identified several well-known endocrine disruptors in bottled water and the plastic material, e.g. numerous phthalates and phenols. Moreover, potent antagonists of the estrogen and androgen receptor were extracted from bottled water. In a non-target analysis (Orbitrap-MS) a compound with the exact mass of 363.1992 [M+H{sup +}] correlated highly significantly with the biological activity. On the basis of the methods optimised and applied within the project we elaborated a set of aspects that are crucial for the applicability of bioassays to characterise the endocrine activity of complex samples. Employing a bioassay-based approach we provide evidence for the presence and migration of endocrine disruptors from plastic materials. In that sense, polymers represent a relevant but currently neglected source of human and environmental exposure to endocrine active compounds. Concerning the identification and toxicological characterisation of those chemicals, there is substantial need for further research. (orig.)

  17. Acoustic emission analysis and ultrasonic backscattering analysis for characterisation of fissure systems in saline rock; Akustische Emission und Ultraschall-Rueckstreuung zur Charakterisierung von Rissgeflechten im Salzgestein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuehnicke, Horst; Schulze, Eberhard [Fraunhofer-Institut fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, Institutsteil Dresden (Germany)

    2010-07-01

    For long-lived toxic or radioactive wastes, underground storage in geologically stable and near non-permeable saline rock strata is a relatively safe storage option. Correct characterisation of the so-called loosening zone of the saline bedrock is very important as the stresses around man-made caverns will cause extensive systems of microcracks that enhance the permeability for liquid and solid hazardous materials. Non-destructive characterisation of the loosening zone has the advantage of detailed 3D imaging without additional damage to the rock. The methods employed are microseismic (acoustic emission testing) and geosonar (ultrasonic backscattering). With acoustic emission testing, the temporal and spatial variations in the loosening zone can be observed without complex instrumentation. The ultrasonic method has a mean frequency of 200 kHz; it measures the backscattering of the microcrack systems and is well suited for determining the state of loosening at a given moment. Validations in a 35 year-old cavern with a circular cross section of about 3 m and in two more recent caverns with rectangular cross sections of 3 x 9 m were positive. The loosening zones had a thickness of about 0.5 m. Cracks were oriented parallel to the cavern surface; most of them were normal stress fractures. Permeabilities were 10{sup -16} m at the edge and 10{sup -23} m{sup 2}. The good results wre mostly due to the application of signal shape based techniques, e.g. conditioned signals or moment sensor analysis. The measuring system is protected against dust and water. Both the measuring systems and the evaluation algorithms can also be used in other materials with coarse structures, e.g. concrete or fibre-reinforced polymers. (orig.)

  18. Manufacturing and characterisation of electrode membrane assemblies for low temperature fuel cells; Herstellung und Charakterisierung von Membran-Elektroden-Einheiten fuer Niedertemperatur Brennstoffzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaz, Till

    2008-08-22

    The high cost for a Polymer electrolyte Fuel Cell (PEFC) System is still a barrier for commercial breakthrough, which cannot be compensated by the advantages of being pollution free, or nearly noiseless. The most effective way of saving costs is to reduce expensive materials, because the material costs only for the Membrane Electrode Assemblies (MEAs) is more than 70% of the total costs of a PEFC Stack. Within the MEA a main part of the costs is due to the catalyst. It is one of the main goals to decrease the catalyst loading by simultaneously increasing the performance or keeping it at least constant. Because in most electrodes only 20-50% of the catalyst in the electrodes is used, enlarging the electrochemical active area is one of the key problems of the PEFC. For being electrochemical active, the catalyst must be reachable for the gases, he must have a good ionic conductivity to the membrane and he must be attached to the Gas Diffusion Layer (GDL) by electron conductivity. In literature often an inferior ionic contact of the catalyst to the membrane is responsible for the low catalyst utilization. In the first part of the work, model electrodes with different kinds of catalysts and different amounts of electrolyte in the electrodes were investigated to explore the interrelationship between platinum and electrolyte content. Three different catalysts, unsupported Pt- black, 60 wt.% Pt carbon-supported and 20 wt.% Pt carbon-supported with an addition of Nafion powder of 0%, 20%, 40%, 60 wt.%, and 80 wt.% were used. The electrodes were prepared by spraying the electrode material with the DLR dry spray technique directly onto the membrane and then rolling them while hot. Because material solutions were not used, the structure of the electrodes are determinable and predictable. Numerous different in- and ex-situ characterization methods like impedance spectroscopy, U-i characteristic, cyclic voltammetry, proton conductivity measurements, half-cell measurements and REM and EDX investigations were applied. As a result of the investigations, optimum electrolyte content for a specific catalyst was obtained by using a percolation model. In the second part of the work, the influence of water in the electrode was investigated for the ionic and the electron conductivity. It turned out that the ionic conductivity increased with the amount of water for the supported and unsupported catalyst, whereas the electron conductivity, particularly for the supported catalyst, decreased dramatically by increasing the water content. With the help of electron conductivity models for composite materials, where water is the matrix and the catalyst the filler material, electron conductivity can be described as a parallel circuit of the single conductivities. With this model, the difference in performance between the supported and unsupported catalyst can be explained. With the results of the work, ideal electrode compositions and structures for different catalysts and applications can be predicted and so the catalyst loading can be decreased. This together with a cost effective MEA production technique is an important step towards fuel cell commercialization. (orig.)

  19. Zoonotisches Potenzial neu entdeckter Orthohepadnaviren aus Fledermäusen und die Charakterisierung der Virus-Rezeptor Interaktionen des Hepatitis B Virus

    OpenAIRE

    König, Alexander

    2014-01-01

    Das Hepatitis-B-Virus (HBV) des Menschen ist der Erreger der Hepatitis B und ein Vertreter der viralen Familie der Hepadnaviridae, die sich durch einen engen Wirts- und Organtropismus auszeichnet. Die Avihepadnaviren infizieren jeweils einzelne Vogelarten, während die Orthohepadnaviren ihre Wirte innerhalb der Säugetiere haben. Erst 2013 wurden weitere Orthohepadnavirusarten entdeckt, nun überraschenderweise in verschiedenen Spezies der Säugetierordnung Chiroptera (Fledertiere). Dazu gehören ...

  20. Prompt-gamma neutron activation analysis for the non-destructive characterization of radioactive wastes; Prompt-Gamma-Neutronen-Aktivierungs-Analyse zur zerstoerungsfreien Charakterisierung radioaktiver Abfaelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kettler, John Paul Hermann

    2010-07-01

    In Germany, stringent official regulations govern the handling and final storage of radioactive waste. For this reason, the Federal Government has opted for final storage of radioactive waste with negligible heat generation in deep geological formations. At present the Konrad mine in Salzgitter will be rebuilt as a final disposal, the start of operation is scheduled for 2014. Radioactive waste with negligible heat generation originates from the operation and decommissioning of nuclear power plants, the medical sector or from research establishments. The requirements of the planning approval decision to build up the disposal Konrad, published on the 22{sup nd} of May 2002, obligate the waste producer to consider the limits for chemotoxic substances and to document the waste content. Before the radioactive waste can be stored in the final disposal, it is necessary to characterize the waste composition, relating to the concentration of water polluting substances. In particular for the wastes produced in the year before 1990, the so-called old wastes, there is a lack of documentation. The chemotoxicity of old wastes can mostly only characterized by time consuming and destructive methods. Furthermore these methods produce high costs, which depend on the arrangements to avoid contamination, to comply with the radiation protection and for the conditioning of the wastes. A prototype system, based on the Prompt-Gamma-Neutron-Activation-Analysis (PGNAA) with 14 MeV neutrons, has been developed in this work. This system allows the characterization of large samples, like 25 and 50 l drums. The signature of the element composition is in this processed by gamma-ray spectroscopy. This work was focused, in addition to the feasibility of the system, to the neutron and photon transport in large samples. Therefore the neutron and photon self-absorption in dependence of the sample composition were the main part of interest. Computer simulations (MCNP) and experiments were performed to understand this correlation. Several homogeneous and inhomogeneous sample drums were produced for the qualification of the prototype system. The sample drums were characterized with different systems and methods to verify the results of the PGNAA-Prototype-System. At the end of the present work, the detection limits of selected elements for different irradiation and measurement conditions were determined. The element compilation refers to relevant elements for the final disposal Konrad. The results of the measurements, which were realized with the PGNAA-Prototype-System, show, that a non-destructive characterization of large samples is possible. Furthermore a routine test procedure, based on the results of the present work, is in development to characterize 200 l drums. (orig.)

  1. Characterization of local corrosion properties of lanthanum- and neodymium-modified (α-β) titanium alloys; Charakterisierung der lokalen Korrosionseigenschaften von lanthan- und neodymmodifizierten (α-β) Titanlegierungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Depentori, Francesco

    2014-11-01

    Titanium alloys are of great value in today's industry. The most common alloy is Ti6AI4V with a share of around 50 %. Due to its high stiffness, machining of this alloy is difficult and expensive. Recently, so called ''free-machining titanium alloys'' have been developed to overcome this problem. These alloys are modified by rare earth metal addition. Addition of Lanthanum and Neodymium leads to the formation of mainly grain boundary oriented precipitates. These precipitates strongly change the corrosion properties in comparison to the same alloys without rare earth metal addition. The size of the precipitates usually lies in the micrometer range. Before technical use, the influence of these precipitates has to be clarified to be able to evaluate the long term stability of these alloys. The goal of this work was to gain a fundamental understanding of the corrosion properties of four different ''freemachining titanium alloys''. The alloys investigated were: - Ti6A12Fe1 Mo0.9La0.5Cu with and without the addition of 0.3Si, containing precipitates of Lanthanum and Lanthanum-Copper - Ti6AI4V2Nd, containing precipitates of Neodymium - Ti6AI2V3Nb0.9La0.7Fe0.3Si, containing precipitates of Lanthanum In this work a combination of integral techniques were used, characterizing the corrosion behavior on areas of several square centimeters, and localized techniques, characterizing the corrosion behavior on a small scale. Electrochemical methods like potentiodynamic polarization and chronoamperometry helped to gain an understanding about the stability and oxidation behavior of Lanthanum and Neodymium particles. lt could be shown, that the oxidation of precipitates took place within a few hours. After oxidation particles could not be found on the surface when using ex-situ methods. These results were confirmed by scanning electron microscopy analysis. Furthermore, the composition of precipitates was characterized by electron microprobe analysis. By the use of electrochemical atomic force microscopy (EC-AFM) the oxidation process of particles could be analyzed in-situ. EC-AFM showed a two-step process. First, the particle is oxidized, which leads to a strong increase in volume. The volume increase indicates the formation of a rare earth metal oxide or hydroxide. Second, the oxidized precipitate is removed by electrolyte flow. The remaining holes found after oxidation did not show a significant contribution to the general corrosion behavior. After the dissolution of precipitates from the surface the alloys behave passive in NaCI solution. Ti6AI2V3Nb0.9La0.7Fe0.3Si showed the best corrosion properties compared to the other alloys.

  2. Biochemische Charakterisierung der Zyklin-abhängigen Kinase 2,Aktivator-Komplexe des Parasiten Eimeria tenella sowie deren Nutzung in der Wirkstoffforschung

    OpenAIRE

    Suarez Fernandez, Maria Luisa

    2012-01-01

    Der Stamm der Apicomplexa ist eine artenreiche Gruppe, der einzellige, meist obligat intrazelluläre Parasiten angehören, darunter auch erstzunehmende Krankheitserreger wie Plasmodium sp. sowie tierpathogene Vertreter wie Eimeria sp. und Theileria sp. Eimeria sp. verursacht die Kokzidiose beim Huhn. Diese Krankheit bedingt weltweite Verluste in der Geflügelindustrie von etwa 3 Milliarden US$ pro Jahr [DALLOUL & LILLEHOJ, 2006; SHIRLEY et al., 2007; LUCIUS & LOOS-FRANK, 2008]. Die Parasiten wei...

  3. Isolierung und Charakterisierung der ER-residenten Aminopeptidase ERMP1 und Untersuchung ihrer Funktion in der Prozessierung MHC I restringierter CTL Epitope

    OpenAIRE

    Akkad, Nadja

    2011-01-01

    Die effiziente Generierung von Peptid-Epitopen aus zelleigenen oder viralen Proteinen für die Präsentation auf „Major Histocompatibility Complex I“ (MHC I) Molekülen ist essentiell für die Aktivierung des adaptiven Immunsystems und die Effektorfunktion der CD8+ zytotoxischen T-Zellen (CTLs). CTLs erkennen diese Peptide in Kontext mit MHC I Molekülen über ihren spezifischen T-Zellrezeptor (TCR). Die Generierung dieser Epitope ist das Resultat eines komplexen proteolytischen Prozesses, der im Z...

  4. Characterization of partitioning relevant lanthanide and actinide complexes by NMR spectroscopy; Charakterisierung von partitioningrelevanten Lanthaniden- und Actinidenkomplexen mittels NMR-Spektroskopie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adam, Christian

    2016-01-15

    In the present work the interaction of N-donor ligands, such as 2,6-Bis(5,6-dipropyl-1,2,4-triazin-3-yl)pyridine (nPrBTP) and 2,6-Bis(5-(2,2-dimethylpropyl)1H-pyrazol)-3-yl-pyridine (C5-BPP), with trivalent lanthanide and actinide ions was studied. Ligands of this type show a high selectivity for the separation of trivalent actinide ions over lanthanides from nitric acid solutions. However, the reason for this selectivity, which is crucial for future partitioning and transmutation strategies for radioactive wastes, is still unknown. So far, the selectivity of some N-donor ligands is supposed to be an effect of an increased covalency in the actinide-ligand bond, compared to the lanthanide compounds. NMR spectroscopy on paramagnetic metal complexes is an excellent tool for the elucidation of bonding modes. The overall paramagnetic chemical shift consists of two contributions, the Fermi Contact Shift (FCS), due to electron spin delocalisation through covalent bonds, and the Pseudo Contact Shift (PCS), which describes the dipolar coupling of the electron magnetic moment and the nuclear spin. By assessing the FCS share in the paramagnetic shift, the degree of covalency in the metal-ligand bond can be gauged. Several methods to discriminate FCS and PCS have been used on the data of the nPrBTP- and C5-BPP-complexes and were evaluated regarding their applicability on lanthanide and actinide complexes with N-donor ligands. The study comprised the synthesis of all Ln(III) complexes with the exceptions of Pm(III) and Gd(III) as well as the Am(III) complex as a representative of the actinide series with both ligands. All complexes were fully characterised ({sup 1}H, {sup 13}C and {sup 15}N spectra) using NMR spectroscopy. By isotope enrichment with the NMR-active {sup 15}N in positions 8 and 9 in both ligands, resonance signals of these nitrogen atoms were detected for all complexes. The Bleaneymethod relies on different temperature dependencies for FCS (T{sup -1}) and PCS (T{sup -2}) that occur upon description of the paramagnetic shift as a series of temperature-dependent terms. This method was applied to all nuclei in both complex series. Especially for the protons, and to a slightly lesser degree also for the heteronuclei, calculated FCS values appear unrealistically high, as they dominate the paramagnetic chemical shift. In some cases, the Bleaney method showed that spin polarisation is an important pathway for the transfer of electron spin density between metal ion and ligand. The Reilley method is a temperature-independent and well established procedure. Two theoretically determined values, the spin expectation value in z-direction of the lanthanide ion, left angle S{sub z} right angle {sub Ln}, and the so-called Bleaney parameter C{sub Ln}, are used for the calculation of FCS and PCS. For this method, there are two sets of parameters for calculations and two variants of graphical analysis available. For all variants, the Reilley method yielded plausible values for FCS and PCS. Furthermore, the behaviour of the magnetic anisotropy of the lanthanide ions was depicted correctly. An important result is that the metal-nitrogen bonding has a notable share of covalency even in the lanthanide complexes. For the protons the PCS is the dominant interaction. The carbon atoms of the aromatic rings exhibit an influence of the PCS, while the FCS is the dominant contribution and spin polarisation patterns can be identified. Without reliable methods for the exact determination of the FCS in Am(III) complexes, the quantification of the covalency in the metal-ligand bond is not possible. Nevertheless, we can qualitatively asses that there is a strong influence of effects relying on covalent bonds in the Am(III) complexes. The coordinating nitrogen atoms show a strong, localised shift of the resonance signals of more than 250 ppm upfield compared to the lanthanide complexes. This is attributed to a strong spin-orbit interaction, which is transmitted to the nitrogen atom. Like the FCS, this mechanism roots on the presence of a significant coval

  5. Characterization of the source distribution of particulate matter and nitrogen oxides in rural and urban areas; Charakterisierung der Quellverteilung von Feinstaub und Stickoxiden in laendlichem und staedtischem Gebiet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Urban, Susanna

    2010-07-01

    By the entry of anthropogenic emissions, the air quality is especially impacted in urban center. Thus, EU-wide limits of gas phase components, e.g. NO{sub 2} und O{sub 3}, and particulate matter concentration (PM10) exist to protect human health. Particularly, high particulate matter concentrations are more and more of interest because of their adverse health effect on the human respiratory system. Therefore a network of stationary measurements in different loaded and inhabited regions monitors the air quality in Germany. In contrast to these selective stationary facilities, this thesis presents mobile measurements to determine concentration fields of gases and particles. Therefore, a ''driving air-lab'' with a large set of temporally high resolved instruments to measure gas and particulate phase as well as geographical and meteorological parameters has been built up. The particulate measurement technique includes PM10- and PM2.5-collections and real-time ELPI measurements of time resolved particle size concentrations. Additionally, the installation of gas phase detection technique for NO{sub 2}, NO, O{sub 3}, CO as well as for volatile organic hydrocarbons completes the ''driving air-lab''. During the three measurement campaigns lasting several weeks the temporal and spatial distribution of particulate and gas phase concentrations in rural, suburban and urban area in the region of the Bodensee, in the city region of Duesseldorf and close to the highway in the area of Juelich could be determined and classified. During the measurement campaign ZEPTER-2 the ''driving air-lab'' formed the groundbase to the concurrent vertical profile measurements of the zeppelin. The comparison of the measuring systems of all parameters during the intermediate landing of the zeppelin showed a very good agreement. The use of adequate percentile filters allowed the separation of the local traffic peaks from the total background. It could be demonstrated that the total background is composed of quantifying fractions of the regional and the urban background. The difference of the current measuring signals and the regional background represents the maximum achievable release potential through traffic related activities for traffic dominated trace substances. Moreover, typical particulate size distributions and VOC-compositions of different contamination scenarios (urban, suburban and rural with biogenic contribution) could be determined. Adequate weather conditions approved the investigation of inversion layers of trace substances by the passing of a mountain when using the ''driving air-lab''. During the measurement campaign in Duesseldorf three characteristic measuring scenarios of a city, arterial streets, side streets and a tunnel, were distinguished. The correlation analysis showed a coemission of particles and nitrogen oxides. Furthermore, a total background concentration-field with street resolution of a residential area was created which reveals that the representativeness of a hypothetical measuring station only reaches a few 100 m. The multiregression analysis with source pattern of different engine systems in variable operating conditions demonstrated that the main contribution of the VOC-emissions derives from gasoline engines in cold start status. To determine the reaching range of an intense line source, measurements on and close to the highway in the area of Juelich were performed. By means of the crossing of a highway bridge the particle size concentrations demonstrate that the sphere of influence of a highway reaches several 100 m depending on the meteorological and orographic conditions. The gas chromatographic analysis and the following pattern analysis of mobile collected filters of a measuring route in the area of Juelich with motorway, highway, urban and rural road parts revealed a diesel soot contribution of more than 40% to total particulate matter (PM10). The comparison with stationary measurements in the inner city area of Juelich showed higher diesel soot contributions. In the last part of this thesis MCM model calculations with the measured trace gas concentrations as input data were performed. It was evidenced that a mix independent isopleth presentation of the photochemical ozone production rate as function of NO and of the total reactivity for rural and urban emission mixes exists. (orig.)

  6. Untersuchung lysosomaler Membranproteine mit dem Schwerpunkt der Charakterisierung der Acetyl-Coenzym A: a-Glucosaminid N-Acetyltransferase aus lysosomalen Membranpräparationen aus humaner Plazenta

    OpenAIRE

    Wätzig, Kristin Irene

    2007-01-01

    Die Acetyl-CoA-Glucosaminid-N-Acetyltransferase ist ein lysosomales Protein, dessen Ausfall das Sanfilippo C-Syndrom (Mukopolysaccharidose Typ IIIC, OMIM 252930) bedingt. Dabei handelt es sich um eine von elf durch distinkte Enzymdefekte bedingten Mukopolysaccharidosen. Durch den Ausfall der lysosomalen Acetyltransferase kommt es zu einer Störung des Heparansulfatabbaus mit einer Ansammlung von Stoffwechselprodukten im Ly...

  7. Charakterisierung von agonistisch wirksamen Autoantikörpern gegen den Angiotensin AT1-Rezeptor bei Patientinnen mit Präeklampsie und HELLP-Syndrom

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Homuth V

    2000-01-01

    Full Text Available Eine gesteigerte vaskuläre Sensitivität für Angiotensin II spielt wahrscheinlich eine bedeutsame Rolle in der Pathogenese der Präeklampsie. Immunologische Phänomene wurden bei der Präeklampsie wiederholt beschrieben. Wir fanden im Serum von Patienten mit essentieller Hypertonie Autoantikörper gegen adrenerge alpha1-Rezeptoren, die den Rezeptor stimulieren. Daher testeten wir die Hypothese, daß Patientinnen mit Präeklampsie Autoantikörper gegen vaskuläre Hormonrezeptoren entwickeln. Patienten und Methodik: Wir untersuchten Serumproben von 25 Patientinnen mit Präeklampsie präpartal, davon 7 Patientinnen auch postpartal. 11 dieser Patientinnen entwickelten ein HELLP-Syndrom. Als Kontrollpersonen untersuchten wir eine Gruppe von 12 altersentsprechenden normotensiven Schwangeren und 10 schwangeren Patientinnen mit essentieller Hypertonie. Mittels chronotroper Reaktionen und deren Blockade durch Losartan wurden Antikörper gegen Angiotensin-AT1-Rezeptoren im Bioassay der spontan pulsierenden neonatalen Rattenherzmuskelzellen bestimmt. Ergebnisse: Immunglobuline von allen Patientinnen mit Präeklampsie und HELLP-Syndrom stimulierten den Angiotensin-AT1-Rezeptor. Immunglobuline von normotonen Schwangeren und schwangeren Patientinnen mit essentieller Hypertonie hatten keinen Einfluß auf den AT1-Rezeptor. Die gesteigerte Autoimmunaktivität der Präeklampsiepatientinnen war postpartal signifikant vermindert. Mittels affinitätschromatischer Reinigung und antihumaner IgG- und IgM-Antikörper wurde die gegen den AT1-Rezeptor gerichtete Aktivität als die eines IgG-Antikörpers identifiziert. Sowohl Losartan als auch synthetische Peptide der zweiten extrazellulären Schleife des AT1-Rezeptors inhibierten den stimulatorischen Effekt des Antikörpers. Die Westernblotanalyse mit einer gereinigten IgG-Fraktion von Präeklampsiepatientinnen und einem kommerziell verfügbaren anti-AT1-Rezeptorantikörper ergab Proteine mit identischen Banden. Ebenso zeigte die konfokale Mikroskopie von vaskulären glatten Muskelzellen eine Co-Lokalisation von kommerziellen anti-AT1-Antikörpern und gereinigter Präeklampsie-IgG-Fraktion. Zur Identifizierung des Bindungsepitops am AT1-Rezeptor untersuchten wir den Effekt von kurzen überlappenden Peptiden der zweiten extrazellulären Schleife des AT1-Rezeptors. Die Aminosäurefrequenz AFHYESQ hemmte den frequenzstimulierenden Effekt der Immunglobuline vollständig und charakterisiert daher sehr wahrscheinlich die Bindungsstelle für den AT1-Antikörper. Durch den Proteinkinase C-Hemmer Calphostin C wurde der frequenzsteigernde AT1-Antikörpereffekt wieder aufgehoben. Schlußfolgerungen: Unsere Untersuchungsbefunde zeigen, daß Patientinnen mit Präeklampsie und HELLP-Syndrom Autoantikörper gegen den Angiotensin-AT1-Rezeptor entwickeln, die den Rezeptor stimulieren. Diese Autoantikörper sind möglicherweise in Angiotensin-vermittelte Gefäßschäden dieser Patientinnen involviert. Insbesondere zur Verbesserung der kindlichen Prognose bei einem frühen Auftreten der Präeklampsie sind daraus ableitbare Behandlungsstrategien für eine Verlängerung der Schwangerschaft vorstellbar, z. B. die Entfernung der Antikörper durch spezifische Immunadsorptionsverfahren oder die Suppression von Antikörpereffekten durch Kortikosteroide und Heparin.

  8. Characterization of plasma-functionalized surfaces by means of Tof-SIMS and multivariate analysis methods; Charakterisierung von plasmafunktionalisierten Oberflaechen mittels ToF-SIMS und multivariaten Analysemethoden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gradowski, M. von

    2006-11-13

    The basic principles and opportunities of surface characterisation of selected functionalised samples via ToF-SIMS (time-of-flight secondary ion mass spectrometry) are presented. One major focus of the project was the investigation of non-cohesive surface layers which could exhibit either domain like structure or well defined single functionalised surfaces. By means of ToF-SIMS with the ability of displaying the lateral distribution of surface fragments information on the structure and surface density of specific fragments on the investigated film can be obtained. The combination of the ToF-SIMS experiment with a multivariate algorithm (partial least squares, PLS) provides an interesting opportunity to quantitatively determine surface properties such as elemental and molecular concentrations. Due to the fact that the ToF-SIMS spectrum consist of a huge amount of intensities, a single one-dimensional correlation (e.g. CF{sub 3} fragment intensity <-{yields} CF{sub 3} concentration) would disregard the rest of the spectral information. The large number of fragment intensities in the spectrum is representative for the chemical structure of the analysed surface. Therefore, it is crucial to consider this total information for the quantification of surface properties (element concentration, water contact angle etc.). Furthermore, this method allows the determination of surface properties with a lateral resolution of a few microns only. This can be used for chemically structured surfaces which for many applications show micrometer sized surface structures. Finally, a successful application of the multivariate models is presented for samples from the biological and medical area. Human fibroblasts and pancreas cells have been cultivated on plasma functionalised surfaces in order to study the influence of the functionalisation on the cell growth. The samples have been covered by TEM grids with meshes in the {mu}m range before the plasma treatment to generate structured surfaces. By applying the multivariate models onto the ToF-SIMS spectra quantitative surface properties could then be assigned to each {mu}m-sized surface area which are crucial in interpreting the cell growth on the surface. (orig.)

  9. Klonierung, Sequenzierung und Charakterisierung der genetischen Determinante des CAMP-Faktors (=cbf-Gen) der Gruppe-B-Streptokokken (Streptococcus agalactiae)

    OpenAIRE

    Blankenstein, Oliver

    2005-01-01

    The CAMP reaction, a synergistic lysis of sheep erythrocytes by Staphylococcus aureus (beta-toxin) and group B streptococci (Streptococcus agalactiae) was first described in 1944 by Christie et al.. This phenomenon is caused by the CAMP-factor, an extra-cellular protein which role pathogenicity and virulence is still unknown. The focus of this work is the molecular isolation and characterization of the CAMP-factor gene of group B streptococci (cbf-Gene). First cloning attempts were made using...

  10. Synthesis, Characterization and Functionalization of Polymeric Nanoparticles and Investigation of the Interaction with Biological Systems; Herstellung, Charakterisierung und Funktionalisierung polymerer Nanopartikel und Untersuchung der Wechselwirkungen mit biologischen Systemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bleul, Regina

    2015-07-01

    One of the main goals of nanomedicine is to improve the treatment of hazardous diseases whose conventional therapy often has serious side effects. The vision is to create a theranostic drug delivery system which is capable of safely transporting therapeutic cargo through the body to a targeted site of disease at which point the drug is released. Furthermore, it is desirable to track the carrier in real time which would allow for a personal adjustment of the therapy. Studies on the behavior of nanoparticulate substances in a physiological environment form the basis for the possibility to successfully develop a drug carrier system. In the present work, polymeric nanoparticles with different morphologies were prepared by the controlled self-assembly of amphiphilic block copolymers. The nanoparticles were subsequently characterized and their interactions with human cells and serum proteins investigated. A cytotoxicity study with spherical and cylindrical micelles as well as vesicular structures was carried out and showed a dependency of cytotoxic effects on the geometry and size of the nanoparticles. The agglomeration behavior of various polymeric nanoparticles in the presence of serum proteins was also studied. Highly uniform polymeric vesicles were continuously manufactured in a micromixer based device and in situ loading with different components was performed. In this way, dual loaded vesicles with the anticancer drug camptothecin and a high amount of hydrophobic iron oxide nanoparticles were produced. When tested in vitro, these drug-loaded vesicles showed an increased cytotoxic activity against the cancer cell line PC-3 when compared to the free drug. Specific cellular uptake in PC-3 cancer cells was demonstrated with flow cytometry and confocal laser scanning microscopy after functionalization with a cancer cell specific targeting peptide and an additional fluorescent label. Magnetic characterization of the iron oxide-loaded vesicles also confirmed the potential application as MRI contrast agents and as tracers for magnetic particle imaging (MPI). Continuously manufactured, drug-loaded, magnetic polymeric vesicles thus fulfill many prerequisites for a theranostic drug carrier system and provide opportunities for further developments in the field of magnetic fluid hyperthermia, magnetic targeting or magnetic drug release.

  11. Charakterisierung der Stammzellfaktoren NANOG1 und NANOG2 auf Protein- und Genebene in embryonalen Karzinomazellen und t(4;11)-Zellpopulationen

    OpenAIRE

    Eberle, Irina

    2009-01-01

    Das NANOG2-Gen ist ein Genduplikat des nur in embryonalen Stammzellen exprimierten Stammzellfaktors NANOG1, der eine Schlüsselrolle bei der Pluripotenz und der Selbsterneuerung der Stammzellen und möglicherweise der Krebsstammzellen hat. Zur Analyse, ob NANOG2 die beschriebenen Funktionen von NANOG1 in Gewebestammzellen und Krebsstammzellen übernimmt und ursächlich für die Leukämieentstehung verantwortlich ist, wurden embryonale Zellen und primäre Leukämiezellen auf NANOG2-Expression durch RT...

  12. Synthesis and characterisation of Stannate ceramics for application as high performance material; Synthese und Charakterisierung von Stannat-Keramiken fuer die Verwendung als Hochleistungswerkstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, A.

    2003-07-01

    New optimised wet-chemical routes (precipitation, polymerisation and sol-gel) for the production of pure, homogenic and nanocrystalline perovskitic earth alkali stannate powders (Ba- and SrSnO{sub 3}) were investigated. One of the routes was used to synthesise substituted partly new stannate ceramics (Ba{sub 2}YSnO{sub 5.5}, Ba{sub 2}NdSnO{sub 5.5} and nonstoichiometric compositions). The characterisation includes thermal analysis, Fourier transform infrared spectroscopy, x-ray diffraction and quantitative phase analysis. Further, results of impedance spectroscopy on the substituted powders are discussed. Thermal analysis data provide information about the precursor i. e. phase transition, ordering onset and mass changes. FTIR spectroscopy is both used to identify functional groups in the precursor and to compare with starting reagents as well as to investigate the surface behaviour of the calcined powders, i. e. adsorption of CO{sub 2} or water. X-ray diffraction data are used to compare the products in terms of phase purity and identification of additional phases as well as determination of crystallite size and distribution, structural parameters and quantitative phase analysis (target product and additional phases). The synthesis routes are compared and evaluated. The polymerisation and sol-gel-routes provide the best products in terms of material specific parameters. Different impedance spectra of Ba{sub 2}YSnO{sub 5.5}, Ba{sub 2}NdSnO{sub 5.5} and ''nonstoichiometric'' ceramics measured between RT and ca. 600 C are presented and calculated values for the specific conductance are shown. Ba{sub 2}YSnO{sub 5.5} can be applied as good conductive compound, Ba{sub 2}NdSnO{sub 5.5} and nonstoichiometric compositions as possible candidates for a membrane in a SOFC or as sensor material. (orig.)

  13. Herstellung und Charakterisierung von ferromagnetischem GaMnAs auf der GaAs (001)- und (311)A-Oberfläche

    OpenAIRE

    Reinwald, Matthias

    2006-01-01

    Die im Rahmen dieser Arbeit aufgebaute Zwei-Kammer-Molekularstrahlepitaxieanlage ermöglicht es, sowohl GaAs/AlGaAs-Heterostrukturen mit hohen Elektronenbeweglichkeiten als auch den verdünnten magnetische Halbleiter GaMnAs herzustellen. Ferromagnetisches GaMnAs mit einigen Prozent Mangan zeigt in der Regel metallisches Verhalten, wobei Löcher als Ladungsträger dienen. Insofern wäre es interessant, Versuche zur Spininjektion mit zweidimensionalen Lochgasen, statt mit Elektronengasen durchzuf...

  14. Entwicklung und Charakterisierung eines humanen kornealen Epithel-Modells auf der Basis einer SV40-immortalisierten Zelllinie zur Bestimmung der okularen Toxizität

    OpenAIRE

    Seeber, Judith Wanda

    2010-01-01

    The human cornea, and in particular the corneal epithelium, provides a transparent barrier for the passage of numerous potentially harmful substances and protects the intraocular tissues. In addition, the epithelium limits the access of exogenous applied pharmaceutical products into the eye. To this day, both the potential eye irritating effects of chemicals and the permeation behaviour of ophthalmologic medications are studied in animal experiments. Until now, several alternative eye irritat...

  15. X-ray absorption spectroscopy for characterisation of catalysts for PEM fuel cells; Roentgenabsorptionsspektroskopie zur Charakterisierung von Katalysatoren fuer die PEM-Brennstoffzelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koehl, G.

    2001-10-01

    The investigation of bimetallic nanoparticles is of great interest for the development of powerful anode catalysts in PEM fuel cells. The determination of their electronic and geometric structure is crucial for the optimization of the activity and selectivity in the fuel cell. Especially carbon supported PtRu particles have shown superior activity as anode catalysts due to their high CO tolerance. To state the reason on an atomic level, X-ray absorption spectroscopy (XAS) with synchrotron radiation has been used to examine several Pt and PtRu nanoparticle systems. They were either prepared on the basis of preformed PtRu alloy colloids stabilized by different surfactants or by chemical reduction of precursors, Na{sub 6}Pt(SO{sub 3}){sub 4} and Na{sub 6}Ru(SO{sub 3}){sub 4}. Although a PtRu interaction was observed in all systems, a nonstatistical distribution of Pt and Ru atoms in the nanoparticles could be verified. In additional investigations the reaction mechanism during the synthesis of an organometallic stabilized Pt colloid was examined. In-situ measurements revealed the formation of an hitherto unknown Pt complex as intermediate state prior to the nucleation of the particles. (orig)

  16. Characterization of fault zones in shell lime of the Upper Rhine Graben. Digestion analogue studies; Charakterisierung von Stoerungszonen im Muschelkalk des Oberrheingrabens. Aufschlussanalogstudien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meier, Silke; Bauer, Johanna F.; Philipp, Sonja L. [Goettingen Univ. (Germany). Abt. Strukturgeologie

    2012-10-16

    The authors of the contribution under consideration present first results on the features of fault zones with different displacements in the shell limestone of the region Kraichgau (Federal Republic of Germany) as digestion analogues for the shell limestone of the Upper Rhine Graben. At small displacements, the fault nuclei are not so mighty. However, the failure zones are well expressed also at small fault zones. These results are significant for the permeability of the reservoir especially during the inactive phases of the fault zones.

  17. Raman spectroscopy as a tool for the characterization and classification of pollen; Raman-Spektroskopie als Werkzeug fuer die Charakterisierung und Klassifizierung von Pollen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulte, Franziska

    2010-09-20

    The chemical composition of pollen, the physiological containers that produce the male gametophytes of seed plants, has been a subject of research of plant physiologists, biochemists, and lately even material scientists for various reasons. The aim of this work was the analysis of whole pollen grains and pollen components by Raman Spectroscopy. These experiments were complemented by other techniques such as Enviromental Scanning Electron Microscopy (ESEM), High-Performance- Thin-Layer-Chromatography (HPTLC), Infrared Spectroscopy (IR) and Nuclear-Magnetic-Resonance Spectroscopy (NMR). As reported here, individual fresh pollen grains and their morphological constituents can be characterized and also classified in situ without prior preparation. Classification of pollen is based on their biochemical fingerprint revealed in their Raman spectrum. Raman spectroscopy is nondestructive and can be carried out with single pollen grains or fragments. It could be shown that the biochemical makeup of the pollen (as a part of the recognition/mating system) is altered during formation of a new biological species and that the species-specific chemical similarities and dissimilarities indeed reflect in the Raman spectral fingerprint. On the basis of the chemical information, unsupervised multivariate analysis consisting of hierarchical clustering revealed in most cases chemical similarities between species that were indicative of both phylogenetic relationship and matin behavior. Therefore experiments were conducted that gave the in situ Raman spectroscopic signatures ot the carotenoid molecules. As the data indicates, the in situ Raman spectra of the carotenoid molecules measured in single intact pollen grains provide in situ evidence of interspecies variations in pollen carotenoid content, structure, and/or assembly without prior purification. Results from HPTLC confirmed that carotenoid composition varied greatly between species and that the different in situ spectral signatures reflect indeed differences in carotenoid composition. Moreover, comparison of the HPTLC data with resonant Raman spectra measured in situ illustrated that resonant Raman spectroscopy is very sensitive compared to approaches that need to rely on extraction procedures. In addition, the in situ difference spectra already include spectral features that may arise due to association of the carotenoid molecules with the biological matrix. A database of the species-specific in situ carotenoid spectra could in the future be used for automated spectrum correction and identification. This would fulfill an important prerequisite for fast analysis of pollen, and also of other plant tissues, e.g., in quality control of produce. To learn more about components present in pollen other than carotenoids Raman, IR and NMR spectra were collected from purified pollen compounds. Structural changes due to the applied isolation procedures could be detected. This fact has to be kept in mind for the structural elucidation of sporopollenin. This macromolecule is responsible for the longevity and stability of pollen, hence possible applications in materials science palynology and food technology arise. Based on the Raman spectra numerous compounds were detected within pollen such as amino acids, phospholipids, cellulose and coumaric acid. The distribution of these molecules within the pollen grains was illustrated by 2D Raman mapping experiments. Apart from microspectroscopic studies of quiescent, inactive pollen grains, also the dynamic process of pollen germination was investigated by Raman spectroscopy. The result permits the conclusion that differences between the spectra of germinated and non germinated pollen are caused by metabolic changes. This shows that Raman spectroscopy is not only a tool for fingerprinting and structure analysis but could also be useful for other disciplines. (orig.)

  18. Entwicklung und Charakterisierung eines Drop-on-Demand-Aerosolgenerators für die Probenzuführung kleinster Flüssigkeitsmengen in der analytischen Atomspektroskopie

    OpenAIRE

    Orlandini von Niessen, Jan Ole

    2013-01-01

    Die pneumatische Zerstäubung ist die häufigste Methode der Probenzuführung von Flüssigkeiten in der Plasmaspektrometrie. Trotz der bekannten Limitierungen dieser Systeme, wie die hohen Probenverluste, finden diese Zerstäuber aufgrund ihrer guten Robustheit eine breite Anwendung. Die flussratenabhängige Aerosolcharakteristik und pumpenbasierte Signalschwankungen limitieren bisher Weiterentwicklungen. Diese Probleme werden umso gravierender, je weiter die notwendige Miniaturisierung dieser Syst...

  19. Charakterisierung des Phenolstoffwechsels von Buchweizensamen (Fagopyrum esculentum Moench) als Grundlage für die Züchtung von flavonoidreichen Genotypen

    OpenAIRE

    Ölschläger, Carolin

    2007-01-01

    Die ernährungsphysiologische Bedeutung von Buchweizen (Fagopyrum esculentum Moench) beruht hauptsächlich auf den bioaktiven Inhaltsstoffen. In einem Züchtungsprogramm wurden Linien mit hohen Flavonoidgehalten sowie Informationen über deren Vererbung gewonnen. Neben den bereits bekannten Inhaltsstoffen wurden folgende Flavanole erstmals in Buchweizen beschrieben: Epiafzelechin-[4-->8]-Epiafzelechin-[4-->8]-Epicatechin, Epiafzelechin-[4-->6]-Epicatechin, Epicatechin-[4-->8]-Epicatechin-3-O-Dime...

  20. Characterization of polyelectrolytes and lithium salts for electrochemical energy storage devices using novel measurement systems; Charakterisierung von Polyelektrolyten und Lithiumsalzen fuer elektrochemische Energiespeicher unter Verwendung neu entwickelter Messsysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huber, Benedikt

    2013-04-08

    In the first part of this work, three imidazolium-based ionic liquid monomers with polymerizable vinyl groups and the resulting polyelectrolytes have been synthesized and characterized. Particular attention was paid to the purity of the materials. Besides comprehensive monomer and polymer analytics, electrical impedance spectroscopy was carried out to obtain information about the ion conducting properties of the three systems under investigation: poly(3-ethyl-1-vinylimidazolium)-bis(trifluoromethanesulfonyl)imide (P1), poly(3-methyl-1-(4-vinylbenzyl)imidazolium)-bis(trifluoromethanesulfonyl)imide (P2) and poly(1-butyl-3-methyl-2-(4-vinylphenethyl)imidazolium)-bis(trifluoromethanesulfonyl)imide (P3). The pure polymers, which are bis(trifluoromethanesulfonyl)imide (N(Tf)2) anion conductors, exhibit room-temperature conductivities of the order of 10-8 S/cm in the best case. The anion conduction mechanism is strongly influenced by the length of the spacer group between the polymer backbone and the imidazolium cations attached to the side chain. In polymers P1 and P2 with short spacer groups, intra- and inter-cation hopping of the N(Tf)2 anions can be distinguished below the glass transition temperature, while this is not possible in the case of polymer P3 with longer spacer groups. Furthermore, we have studied several mixtures of the best conducting polymer P2 with LiN(Tf)2, zwitterions and monomeric ionic liquid. While the zwitterions were capable of compensating for the conductivity drop due to Li salt addition, the addition of monomeric IL as plasticizer leads to a considerable conductivity enhancement without a significant loss of mechanical stability. In the second part of this work, three lithium salts, lithium bis(pentafluorophenyl)amide LiN(Pfp)2, lithium pentafluorophenyl-trifluoromethyl-sulfonylimide LiN(Pfp)(Tf) and lithium pentafluorophenyl-nonafluorobutyl-sulfonylimide LiN(Pfp)(Nf) were characterized with respect to their thermal and electrochemical properties. LiN(Pfp)2 decomposes around 100 C, whereas LiN(Pfp)(Tf) and LiN(Pfp)(Nf) show a much higher thermal stability up to temperatures above 300 C. The ionic conductivity at 100 C, measured by means of impedance spectroscopy, decreases in the order LiN(Pfp)(Tf) > LiN(Tf)2 > LiN(Pfp)(Nf). Both, the activation energy and entropy for ion conduction in the new salts are lower than in LiN(Tf)2, most likely due to the lower symmetry of the new anions. The electrochemical stability and ionic conductivity of LiN(Pfp)(Tf) and LiN(Pfp)(Nf) solutions in alkyl carbonates are slightly lower than that of the LiN(Tf)2 solution, but still sufficient for application in lithium ion batteries.

  1. Molekulargenetische Charakterisierung und Lokalisierung der Widerstandsfähigkeit gegen die nichtparasitäre Blattverbräunung bei Sommergerste

    OpenAIRE

    Behn Günther, Anita Pía

    2005-01-01

    Die nichtparasitär bedingte Blattverbräunung (NBV) ist eine bedeutende Schadursache der Gerste, die Kornqualität und Ertrag extrem beeinträchtigen kann. Ursache hierfür ist ein schnelles Verbräunen und Absterben des Blattapparates. Die NBV-Symptome erscheinen frühestens nach dem Ährenschieben. Sie treten wahrscheinlich wegen der geringen Anpassungsmöglichkeit der vollentwickelten Blätter an die plötzlich einsetzenden hohen Sonneneinstrahlungen auf. Im Rahmen des Forschungsvorhabens wurden zwe...

  2. Synthesis, characterization and thermoelectric properties of metal borides, boron carbides and carbaborides; Synthese, Charakterisierung und thermoelektrische Eigenschaften ausgewaehlter Metallboride, Borcarbide und Carbaboride

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guersoy, Murat

    2015-07-06

    This work reports on the solid state synthesis and structural and thermoelectrical characterization of hexaborides (CaB{sub 6}, SrB{sub 6}, BaB{sub 6}, EuB{sub 6}), diboride dicarbides (CeB{sub 2}C{sub 2}, LaB{sub 2}C{sub 2}), a carbaboride (NaB{sub 5}C) and composites of boron carbide. The characterization was performed by X-ray diffraction methods and Rietveld refinements based on structure models from literature. Most of the compounds were densified by spark plasma sintering at 100 MPa. As high-temperature thermoelectric properties the Seebeck coefficients, electrical conductivities, thermal diffusivities and heat capacities were measured between room temperature and 1073 K. ZT values as high as 0.5 at 1273 K were obtained for n-type conducting EuB{sub 6}. High-temperature X-ray diffraction also confirmed its thermal stability. The solid solutions Ca{sub x}Sr{sub 1-x}B{sub 6}, Ca{sub x}Ba{sub 1-x}B{sub 6} and Sr{sub x}Ba{sub 1-x}B{sub 6} (x = 0, 0.25, 0.5, 0.75, 1) are also n-type but did not show better ZT values for the ternary compounds compared to the binaries, but for CaB{sub 6} the values of the figure of merit (ca. 0.3 at 1073 K) were significantly increased (ca. 50 %) compared to earlier investigations which is attributed to the densification process. Sodium carbaboride, NaB{sub 5}C, was found to be the first p-type thermoelectric material that crystallizes with the hexaboride-structure type. Seebeck coefficients of ca. 80 μV . K{sup -1} were obtained. Cerium diboride dicarbide, CeB{sub 2}C{sub 2}, and lanthanum diboride dicarbide, LaB{sub 2}C{sub 2}, are metallic. Both compounds were used as model compounds to develop compacting strategies for such layered borides. Densities obtained at 50 MPa were determined to be higher than 90 %. A new synthesis route using single source precursors that contain boron and carbon was developed to open the access to new metal-doped boron carbides. It was possible to obtain boron carbide, but metal-doping could not be detected. Furthermore boron carbide/metal boride-composites were investigated concerning their high-temperature thermoelectric properties up to 1073 K. In some cases selected thermoelectric properties were optimized compared to boron carbide (example: Seebeck coefficients of ca. 240 μV . K{sup -1} for a boron carbide/titanium diboride-composite), but such systems still remain to be optimized concerning their homogeneity and overall thermoelectric performance.

  3. Fabrication and characterization of thin films of covalently interconnected Au{sub 55} clusters; Herstellung und Charakterisierung duenner Filme aus kovalent vernetzten Au{sub 55}-Clustern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pollmeier, K.

    2006-07-01

    The aim of the present thesis was the synthesis of novel ligands for the Au{sub 55} for the production of interconnected arrangements. First an approach could be optimized, where Au{sub 55}(PPh{sub 3}){sub 12}Cl{sub 6} on PVP was arranged on the phase boundary of water and dichloromethane, whereby the system was further chemically stabilized by addition of a phosphate containing buffer solution and the change of the polymer connected with this. The obtained cluster layers exhibited extensions of several mm{sup 2}, whereby however the layers were not completely closed. Additionally on the layers stabilized with PVP aging problems and the formation of nanocrystals resulting from this could be observed. Next it was tried to connect the gold clusters covalently together. Furthermore the preparation of octavinyldisilanolsilsesquioxane-stabilized Au{sub 55} clusters was shown. In the first performed polymerization attempts by this cluster layers of many cm{sup 2} could be produced. In a further reaction the polymerization of the gold cluster by means of vinyl-substituated triphylene phosphate was successfully performed.

  4. Final report. Fabrication of silicon carbide/silicon nitride nanocomposite materials and characterization of their performance; Herstellung von Siliciumcarbid/Siliciumnitrid-Nanocomposite-Werkstoffen und Charakterisierung ihrer Leistungsfaehigkeit. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Westerheide, R.; Woetting, G.; Schmitz, H.W.

    1998-07-01

    The presented activities were initiated by the well known publications of Niihara and Ishizaki. There, the strengthening and toughening of silicon nitride by nanoscaled silicon carbide particles are described. Both authors have used expensive powder production routes to achieve the optimum mechanical properties. However, for a commercial purpose these routes are not applicable due to their high cost and low reproducibility. The production route chosen by H.C. Starck together with CFI and the Fraunhofer-Institute is a powder synthesis based on the carbothermal reaction of silicon nitride as a low cost synthesis method. The investigations were performed for materials made from synthesis powders and other reference materials. The materials were densified with relatively high amounts of conventional sintering additives by gas pressure sintering. It is shown, that the postulated maxima of strength and fracture toughness behaviour at room temperature with maxima at about 5% to 25% nanoscaled SiC cannot be achieved. However, the mechanical high temperature material behaviour is as good as the behaviour of highly developed silicon nitride materials, which are produced by HIP or by consequent minimisation of the additive content with the well known difficulties to densify these materials. An overview will be given here on the powder production route and their specific problems, the mechanical properties, the microstructure and the possible effects of the microstructure, which result in an improvement of the creep resistance. (orig.)

  5. HTSC-RF-SQUID sensors in magnetic fields: Characterisation and noise reduction; HTSL-rf-SQUID-Sensoren in Magnetfeldern: Charakterisierung und Stoersignalunterdrueckung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bick, M.

    2001-07-01

    Due to their excellent sensitivity to magnetic fields, HTS SQUID sensors are widely used in many applications outside magnetic shielding, e.g. for geophysical exploration of ore and hydrocarbon deposits, for nondestructive evaluation of aircraft and bridge components and for the measurement of biomagnetic signals for diagnostic purposes. In this work, two main subjects are investigated which are essential for the realisation of highly sensitive SQUID systems for operation in a magnetically strongly disturbed environment, for example for application in magnetocardiography: the influence of magnetic fields on the operation of YBa{sub 2}Cu{sub 3}O{sub 7-{delta}}-rf-washer-SQUIDs with step-edge Josephson junctions is investigated (section 3) and a method for the reduction of environmental magnetic noise is presented and characterised (section 4). (orig.)

  6. Fabrication and characterization of silicon nanowires by means of molecular beam epitaxy; Herstellung und Charakterisierung von Silizium-Nanodraehten mittels Molekularstrahlepitaxie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schubert, Luise

    2007-06-19

    In this work, basic processes of silicon whisker growth were examined. For the first time, Si nanowhiskers were produced under UHV conditions by Molecular Beam Epitaxy (MBE) and characterized by different analysis methods afterwards. The existence of Au/Si droplets on a Si(111) substrate surface is a precondition of this growth method. Analyses of the temporal development of the Au/Si droplets during the whisker growth show a decrease of the number of small droplets resp. whiskers during the whisker growth with increasing growth time. This behaviour, i.e. the dissolution of smaller droplets/whiskers and the growth of larger ones in parallel can be explained by Ostwald ripenning. The diffusion-determined material transition of gold, which occurs during this process, is theoretically described by the Lifshitz-Slyozov-Wagner (LSW)-Theory. After this theory only whiskers grow which radii are larger than the critical radius. The whisker radii are temperature dependend whereas analogous whisker radii exist for identical growth times. Electron microscopy analysis show that all whiskers possess a hexagonal but no cylindrical habitus. The planes that form during the growth are crystallographic (111) planes. The growth of Si nanowhiskers under MBE conditions is determined by the Vapour Liquid Solid (VLS) mechanism and by surface diffusion of Si atoms. (orig.)

  7. Damage characterisation of silicon carbides for applications in gas turbines in complex load conditions; Charakterisierung des Schaedigungsverhaltens von Siliciumcarbiden fuer den Einsatz in Gasturbinen unter komplexen Beanspruchungsbedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nestle, E.

    2000-06-01

    A tensile test facility for simultaneous thermal, mechanical and corrosive loading was developed and constructed for the purpose of characterizing the damage characteristics of ceramic high-temperature materials. Apart from tensile tests for up to 830 h, tests were also carried out on four-point bending test pieces and disk-shaped oxidation test pieces. The experiments were made at 1450 - 1550 C in dry or moist air. The materials investigated were one hot-pressed silicon carbide and two sintered silicon carbides. [German] Um keramische Hochtemperaturwerkstoffe bezueglich ihres Schaedigungsverhaltens charakterisieren zu koennen, wurde im Rahmen der vorliegenden Arbeit eine Zugpruefanlage zur gleichzeitigen Beanspruchung unter thermischen, mechanischen und korrosiven Bedingungen entwickelt und aufgebaut. Neben den in dieser Anlage durchgefuehrten Zugpruefungen mit Versuchszeiten bis zu 830 h wurden begleitende Untersuchungen an Vierpunkt-Biegeproben und scheibenfoermigen Oxidationsproben durchgefuehrt. Die Versuche konzentrierten sich auf den Temperaturbereich 1450-1550 unter trockenen und feuchten Luftatmosphaeren. Bei den untersuchten Werkstoffen handelte es sich um eine heissgepresste und zwei gesinterte Siliciumcarbid-Qualitaeten. (orig.)

  8. ADP-bildende Acetyl-CoA Synthetasen aus hyperthermophilen Archaea: Molekularbiologische und biochemische Charakterisierung von neuartigen Enzymen der Acetat-Bildung und ATP-Synthese

    OpenAIRE

    Musfeldt, Meike

    2001-01-01

    Keine deutschsprachige Zusammenfassung vorhanden. Acetyl-CoA synthetase (ADP-forming) (ADP-ACS) represents a novel enzyme of acetate formation and energy conservation (acetyl-CoA + ADP + Pi -> acetate + ATP + CoA) in Archaea and eukaryotic protists. The only characterized ADP-ACS in Archaea, two isoenzymes from the hyperthermophile Pyrococcus furiosus, constitute 145 kDa heterotetramers (a2, b2). By using the N-terminal amino acid sequences of both subunits, which are located at different ...

  9. Deposition, characterisation and application of HMDSO-based plasma polymer films; Abscheidung, Charakterisierung und Anwendung von Plasma-Polymerschichten auf HMDSO-Basis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jacoby, B. [IBM Deutschland GmbH E and TS EMEA, Dept. A162, Mainz (Germany); IFOS GmbH, Kaiserslautern (Germany); Bock, W.; Kopnarski, M.; Wahl, M. [IFOS GmbH, Kaiserslautern (Germany); Haupt, M.; Oehr, C. [Fraunhofer Inst. fuer Grenzflaechen- und Bioverfahrenstechnik Labor, Stuttgart (Germany); Hilgers, H. [IBM Deutschland GmbH E and TS EMEA, Dept. A162, Mainz (Germany); Molter, J.; Ruehle, T. [Freudenberg Forschungsdienste KG, Weinheim (Germany)

    2006-08-15

    High quality organosilicone coatings can be produced via plasma enhanced chemical vapor deposition of hexamethyldisiloxane (HMDSO). In this article aspects of deposition, analysis and application of HMDSO/O{sub 2} processes are presented. The coatings' organic/inorganic character can be adjusted by an appropriate combination of plasma power and gas mixture which is shown by XPS. Particularly multi layer and gradient layer systems can be deposited within the same process. Quantitative chemical depth profiling of such layer systems can be performed by secondary neutral mass spectrometry (SNMS). AFM investigations exhibit that the surface roughness of the coatings is determined by the appearance of hemispherical agglomerates, which is more pronounced, the more glass-like the coatings are. As an example of use it is shown, that an appropriate HMDSO plasma treatment can distinctly improve the tribological behavior of elastomer devices. The presented work is done within a project of the German Federal Ministry of Education and Research (BMBF) entitled: ''nano functionalization of interfaces for data-, textile-, building-, medicine-, bio-, and aerospace- technology''. (orig.)

  10. Characterization of a time-of-flight mass spectrometer and its applications in the study of solid surfaces; Charakterisierung eines Flugzeitmassenspektrometers und seine Anwendungen in der Festkoerperoberflaechenuntersuchung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mazarov, P.

    2006-12-21

    The object and the purpose of the present work was to develop, to assemble and to start running a new TOF (time of flight) mass spectrometer for imaging SNMS analytic which is optimized for the analysis of highly molecular secondary ions. The most important purpose was the characterization of the TOF mass spectrometer. The obtained mass spectra of indium, tantalum and silver clusters reflect the excellent properties of the TOF mass spectrometer for the detection of large clusters with good detection efficiency up to masses of 16000 amu. The possibility of the deflection of selected saturated atom and cluster peaks serves for further improvement of the detection efficiency for large molecules. The accessible mass resolution was determined to be of the order of m/{delta}m=1000 in the high mass region. Numerous measurements were carried out to characterize the useful yield of this spectrometer. For a best possible adaptation of the TOF mass spectrometer for the detection of highly molecular particles, a device for post-acceleration of the detected particles by up to 10 keV were inserted directly before the MCP detector. The detection efficiency of positive secondary ions was determined for different post-acceleration voltages for the example of sputtered indium cluster ions. In addition, a new method was developed for the quantitative determination of the spectral ionization probability {alpha}{sup +}({nu}) of sputtered particles as a function of the emission velocity. The next application of the TOF mass spectrometer is the analysis of complicated organic molecules in solid state surfaces. During measurements of the photo-ionization behaviour of neutral tryptophan molecules, it was found out that a stable molecular ion signal is generated in the SNMS spectrum with h{nu}=7.9 eV can only be observed by the use of a continuous ion beam or very long (ms range) ion pulses. (orig.)

  11. Charakterisierung von Plasmiden aus einer Gemeinschaft von Bodenbakterien mit dem Schwerpunkt auf dem genetischen Potential für konjugativen DNA-Transfer

    OpenAIRE

    Battermann, Anja

    2002-01-01

    Aus einem Ackerboden in Schleswig-Holstein wurden denitrifizierende Bodenbakterien isoliert. 3055 Bodenisolate wurden mit einer endogenen alkalischen Plasmidisolierungsmethode auf ihren Plasmidgehalt untersucht. Es wurden 99 plasmidhaltige Bodenisolate detektiert; dies entspricht einem Gesamtplasmidgehalt der isolierten Bakterienpopulation von 3.2 v.H. Die Verteilung der Plasmide in den einzelnen Gattungen variierte allerdings zwischen 2 v.H. (Arthrobacter) und 100 v.H. (Paracoccus). Von d...

  12. Charakterisierung einer bakteriellen Gemeinschaft aus dem Süßwasser mit dem Schwerpunkt auf dem horizontalen Gentransfer durch Konjugation und Transduktion

    OpenAIRE

    Beilstein, Frauke

    2005-01-01

    Innerhalb dieser Arbeit wurde aus den drei Bielefelder Teichen im Oetkerpark, am Schlosshof und am Meierteich eine bakterielle Gemeinschaft isoliert und charakterisiert. Von 848 verschiedenen Isolaten konnten 367 Bakterienstämme durch Vergleiche ihrer Gesamtproteinmuster und anschließender Sequenzanalyse ihrer 16S-rDNA 14 verschiedenen Bakteriengattungen zugeordnet werden. Die abundantesten Gattungen sind hierbei Pseudomonas und Aeromonas. Kleinere Gruppen konnten den Gattungen Flexibacter, F...

  13. Massenspektrometrische Charakterisierung endogener Wachstumshormonvarianten und Entwicklung einer Methode zum Nachweis rekombinanten Wachstumshormons in humanem Plasma mittels zweidimensionaler Gelelektrophorese zum Einsatz in der Dopinganalytik

    OpenAIRE

    Kohler, Maxie

    2009-01-01

    Humanes endogenes Wachstumshormon wird in der Hypophyse produziert und ist einer der wichtigsten Wachstumsregulatoren im menschlichen Körper. Außerdem hat Wachstums¬hormon eine Fülle metabolischer Funktionen wie Fettabbau und Muskelaufbau und hat Einfluss auf den Knochen- sowie Mineralstoffhaushalt. Besonders aufgrund der endokrino¬logischen Wirkungen auf Lipolyse und Proteinanabolismus wird Wachstums¬hormon im Sport zur Leistungssteigerung eingesetzt, und dessen Verwendung ist von der Welt A...

  14. Characterization of microorganisms in the acidic mine water of the former uranium mine Koenigstein; Charakterisierung der Mikroorganismen im sauren Grubenwasser des ehemaligen Uranbergwerks Koenigstein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zirnstein, Isabel

    2015-06-29

    The thesis on the characterization of microorganisms in the acidic mine water of the former uranium mine Koenigstein covers the following issues: Introduction: (1) Environmental rehabilitation of the uranium mine by the Wismut GmbH, microorganisms in the acidic mine waters, influence of microorganisms on the mobility of metals and radionuclides, biofilms and their influence on the mobility of metals and radionuclides, biodiversity of the mine Koenigstein before flooding; (2) Scope of the work. (3) Materials and methods: Site characterization, biofilm systems, sampling of water and biofilms, sample transport and storage, chemical analysis, speciation diagrams, catalyzed reporter deposition fluorescence in-situ hybridization, quantitative microbiological methods, classical microbiological cultivation methods, molecular biological methods, bioinformatics - sequence analysis, statistics, optical microscopy, biofilms. (4) Results and discussion: chemo-physical parameters before and after flooding, quantification of microorganisms, characterization of prokaryotes, characterization of eukaryotes, biofilms.

  15. Präparation und Charakterisierung von „LiPON“ Feststoffelektrolyt-Dünnschichten und deren Grenzflächen

    OpenAIRE

    Schwöbel, André

    2015-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurde der Lithiumionen-Feststoffelektrolyt „LiPON“ mittels Kathodenzerstäubung als Dünnschicht hergestellt und eingehend mit oberflächenphysikalischen Messmethoden, wie beispielsweise Röntgenphotoelektronenspektroskopie (XPS), charakterisiert. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit ist die Grenzflächenbildung des Elektrolyten zu den Elektrodenmaterialien LiCoO2 und Lithium. Hierzu wurden die jeweiligen Grenzflächen durch den Einsatz von in-situ XPS auf auftretende c...

  16. SGSreco. Radiological characterization of waste containers by segmented gamma-Scan measurements; SGSreco. Radiologische Charakterisierung von Abfallfaessern durch Segmentierte γ-Scan Messungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krings, Thomas Heinrich

    2014-04-01

    Starting from 2021, low and intermediate level radioactive waste produced in the Federal Republic of Germany will be finally disposed at a depth from 800 m to 1300 m in the Konrad Repository, close to the city Salzgitter. A prerequisite for the final disposal of radioactive waste packages is their conformance with national acceptance criteria. These acceptance criteria include among others radiological requirements for waste packages. To ensure a conformance of waste packages with these radiological requirements, experimental techniques are applied to characterize their radionuclide inventories. For this purpose, segmented γ-scanning is used worldwide as the standard non-destructive assay for the radiological characterization of waste drums. Segmented γ-scanning investigates predefined parts of a waste drum independently of each other using γ-spectrometry with a collimated detection system. Radionuclides are identified by their characteristic γ-lines in each recorded γ-spectrum, and two-dimensional count rate distributions are determined depending on the positions of the investigated predefined parts. The reconstruction of radionuclide specific activities by conventional methods requires a homogeneous matrix and radionuclide distribution within the whole drum. Thus, radionuclide specific activities are estimated using an analytical model based on the average count rate of a characteristic γ-line over all investigated parts of the waste drum. However, only 25% of all waste drums meet these requirements. It is therefore expected that the radionuclide specific activities for the majority of waste drums are miscalculated by several orders of magnitude. In this work, an analysis framework known as SGSreco is presented. SGSreco aims to ensure an accurate and a reliable reconstruction of radionuclide specific activities for homogeneous and spatially concentrated (point sources) radionuclide inventories. SGSreco uses an inverse approach. Within a first-guess reconstruction, point sources are identified by peaks in the associated count rate distributions. Using this information, the measured count rate distributions are fitted with a physically motivated geometric model by a likelihood minimization. Finally, the positions and activities of point sources as well as the activity of a homogeneous distribution of a radionuclide are reconstructed. For the first time, a priori unknown parameters, such as the density of the waste matrix or the thickness of absorber boxes, can be determined by SGSreco. Furthermore, SGSreco is capable of estimating reasonable statistical and systematic uncertainties. Reconstructions with SGSreco are benchmarked by simulation studies with waste matrices ranging from densities of 0.5 g cm{sup -3} to 2.3 g cm{sup -3} and by measurements with a reference drum and a test drum segment using the key nuclides {sup 60}Co and {sup 137}Cs. The performance of SGSreco is tested in terms of homogenous radionuclide inventories, ensembles of up to five point sources, single point sources in unknown waste matrices or absorber boxes, and spatially extended sources. It is shown, for example, that the activity reconstruction of homogenous radionuclide inventories is improved from deviations of around 30% for the conventional method to deviations of no more than 6%. The total activity of ensembles with up to five sources can be reconstructed with deviations between around -7% and 14%. Moreover, it is shown that the reconstructions with SGSreco are very accurate in all investigated cases. Point sources are localized with a precision of only a few mm. Due to computation times of less than one minute, SGSreco is applicable for the routine characterization of waste drums without limitations. Furthermore, SGSreco is compatible with existing γ-scanning hardware, making its implementation quick and flexible. In summary, SGSreco significantly improves the accuracy and reliability of the radionuclide specific activity reconstruction, allows a reasonable determination of statistical and systematic uncertainties, and enables the reconstruction of previously inaccessible parameters of matrix and radionuclide distribution, which may have a direct impact on the acceptance of waste for final disposal.

  17. Structural characterization of hydrogen separating membranes based on lanthanide-tungstates; Strukturelle Charakterisierung von Wasserstoff trennenden Gasseparationsmembranen auf Lanthanoid-Wolframat-Basis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scherb, Tobias

    2011-08-26

    The global energy supply is currently the most controversial issue discussed in our society. Despite the increasing importance of renewable energies, the largest portion of electrical energy has its origin in fossil fuels. CO{sub 2}, emitted during combustion in power plants is known to be one of the greenhouse gases that contributes significantly to global climate change. The development of technologies for environmentally friendly power generation from coal and gas is an area of significant interest. One possibility is the capture and long-term storage of CO{sub 2} from the exhaust stream of fossil fuel power plants. In the pre-combustion process, CO{sub 2} and H{sub 2} can be separated after gasification of the fossil fuel. For this purpose gas-tight ceramic membranes with mixed electronic-protonic conductivity can be used. However, these materials have high requirements due to the extreme conditions in power plants. Mixed electronic-protonic conducting lanthanide tungstates (Ln{sub 6}WO{sub 12} Ln = lanthanide or yttrium) are promising materials, which are stable in CO{sub 2}-containing harsh environments. This work presents a study on structure-property relationships of Ln{sub 6}WO{sub 12}. The structural analysis was performed by the use of neutron and high-resolution X-ray diffraction methods for three exemplary systems (Ln = La, Nd, Y). Samples were prepared via solid state reaction (SSR), and also via a sol-gel approach (Pechini). For the systems LaWO and NdWO, new structural models were developed by combined Rietveld analysis and Fourier density maps. The latter was applied to determine the electron and nuclear density distribution. LaWO with a La/W ratio from 5.3 to 5.7 crystallizes with the space group F-43m and forms a superstructure due to a partially ordered arrangement of cations. On Wyckoff site 48h, up to 4.6 % W can be substituted by La. The oxygen atoms around tungsten are highly delocalized and 6 out of 24 possible split positions are occupied. Thus, W has an octahedral coordination. The oxygen vacancies are not ordered in this system. In the NdWO system, cations order at temperatures above 1300 C to form a superstructure. For Nd/W {proportional_to} 5.6, these compounds crystallize with the tetragonal space group I-4. For a Nd/W ratio of 6, an additional Nd{sub 2}O{sub 3} phase has been observed. For a Nd/W ratio of 5, the cations and the oxygen vacancies order completely, and the compound crystallizes in space group Pbcn with a composition of Nd{sub 10}W{sub 2}O{sub 21}. In the YWO system, the previously known crystal structure, with ordered cations and oxygen vacancies in the space group R-3, has been confirmed. Single phase samples can only be synthesized with a precise Y/W ratio of 6. In addition to structural characterization, the water absorption and transport properties of the samples Ln{sub 2y}W{sub 1-Y}O{sub 3} were investigated by thermogravimetry, and electrical conductivity was studied under reducing and oxidizing atmospheres. The water absorption and protonic conductivity of the samples is strongly dependent on the crystal structure, the Ln/W ratio and the phase composition. Among the materials studied here, La{sub 6}WO{sub 12} showed high water absorption and the best protonic conductivity, mainly due to the disordered oxygen vacancies in the crystal structure. It was demonstrated that Ln{sub 6}WO{sub 12} compounds, crystallizing in a cubic crystal structure with ordered cations and highly delocalized oxygen atom positions, show the highest water uptake and protonic conductivity. This connection has been developed and proven in this work.

  18. Online-Kopplung von Größenausschluss- Chromatographie und Chromatographie unter kritischen Bedingungen mit NMR-Spektroskopie zur Charakterisierung und Molmassenbestimmung von Copolymeren

    OpenAIRE

    Hehn, Mathias Bernhard

    2012-01-01

    The present thesis deals with the online-coupling of size exclusion chromatography (SEC) and liquid chromatography at critical conditions (LCCC) with NMR spectroscopy in order to characterize polymers and determine their molar masses. In this regard it was the aim to establish the coupled techniques that way that they were working with common chromatographic conditions, e. g. sample concentration, flow rate and solvents. The measurements should result in quantitative characteri...

  19. Charakterisierung einer neuen Amplifikationseinheit auf Chromosom 3q25-q26 beim Prostatakarzinom mit Hilfe molekular-zytogenetischer und quantitativer PCR-Techniken

    OpenAIRE

    Kindich, Roland

    2007-01-01

    Die Genamplifikation spielt in der Entstehung und Progression von Tumoren eine wichtige Rolle. Sie führt zu einer zunehmenden genomischen Instabilität und betrifft Onkogene, die für die Kontrolle und Regulation bestimmter zellulärer Prozesse zuständig sind. Im Prostatakarzinom konnten auf Chromosom 3q Gewinne von genetischem Material in 50% der Tumore nachgewiesen und auf die chromosomale Region 3q25-q26 eingegrenzt werden (Sattler et al. 1999, 2000). Entsprechend dem Ziel dieser Arbeit diese...

  20. Characterisation of perovskite-type high-temperature membranes used for oxygen supply in fossil fuelled power plant processes; Charakterisierung perowskitischer Hochtemperaturmembranen zur Sauerstoffbereitstellung fuer fossil gefeuerte Kraftwerksprozesse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moebius, Sigrid Annett

    2010-03-12

    In this thesis thermochemical properties of mixed conducting perovskite-type materials were investigated. Those materials are assumed to be applicable as gas separation membranes in the oxyfuel process. Here, the materials are aimed to produce the required oxygen for the combustion more energy-efficient than using cryogenic air separation. High-temperature materials which are applicable for this purpose must be gastight and should exhibit a high oxygen permeation rate and a preferably low thermal expansion coefficient. Moreover, the materials need to be long-term stable under power plant relevant conditions. The aim of this work is a better understanding of the material behaviour. Furthermore, on the basis of the results it should be possible to draw conclusions concerning the suitability of the material for application in oxyfuel power plant processes. Therefor, the influence of the chemical composition (doping elements and stoichiometry) of the perovskites, the temperature and the oxygen content in the ambient atmosphere on the thermochemical properties are studied systematically. In the framework of this thesis it could be stated that the thermochemical behaviour of prospective membrane materials strongly depends on the above mentioned parameters. In addition, the degradation behaviour (thermochemical stability) of the materials was investigated. The degradation behaviour influences the suitability of the material to be used in oxyfuel power plant processes. Here, the influence of the chemical composition of the perovskites, the temperature and the CO{sub 2}-concentration in dry and humid atmospheres was also studied. On the basis of the results it could be stated that the thermochemical stability strongly depends on the surrounding atmosphere and on the chemical composition of the perovskites. (orig.)