WorldWideScience

Sample records for bericht im auftrage

  1. Results of the evaluation of environmental medical documentation and progress sheets in Schleswig-Holstein from 1995 to 1999. A report on behalf of the Environmental Committee of the Schleswig-Holstein Association of Health Service Physicians; Ergebnisse der Auswertung umweltmedizinischer Dokumentations- und Verlaufsboegen in Schleswig-Holstein von 1995 - 1999. Ein Bericht im Auftrage des Umweltausschusses der Kassenaerztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wassermann, O.; Bauer, A.; Alsen-Hinrichs, C.

    2001-07-01

    documented it was possible to completely stop the exposure. 65% of these patients are reported to have experienced an alleviation of all their symptoms and 30% to have experienced alleviation of some of their symptoms. [German] Es wurde eine Dokumentation umweltmedizinischer Faelle aus den Jahren 1995-1999 in Schleswig-Holstein vorgenommen. Die Dokumentation umfasst standardisierte umweltmedizinische Fall- und Verlaufsdokumentationen. Es wurden 916 Dokumentationsboegen in die Auswertung aufgenommen. Zusaetzlich wurden 508 umweltmedizinische Verlaufsboegen in die Auswertung einbezogen. Bei 36% der Faelle wurde der Zusammenhang zwischen Schadstoffbelastung und Symptomatik aufgrund vorliegender Schadstoffmesswerte und/oder Verlaufsinformationen als 'wahrscheinlich' charakterisiert. Bei 27% der Patienten wurde aufgrund der Anamnese der deutliche Verdacht auf eine umweltmedizinische Genese der gesundheitlichen Beschwerden erhoben. Bei 13% der dokumentierten Faelle war dieser Zusammenhang unsicher. Bei 15% der dokumentierten Faelle lag eine Allergie und/oder Ueberempfindlichkeit gegenueber umweltmedizinisch relevanten Expositionsfaktoren vor. Bei 10% der Faelle wurde im Verlauf der aerztlichen Untersuchungen eine andere Erkrankung als Ursache der Beschwerden diagnostiziert bzw. ergab die umweltmedizinische Abklaerung keine Anhaltspunkte fuer relevante Schadstoffexpositionen. Es wurden Alter, Geschlecht, Symptomatik, vermutete und nachgewiesene Expositionsfaktoren sowie Verlaeufe nach Sanierungsmassnahmen/Expositionsstopp dokumentiert und insgesamt sowie in Abhaengigkeit von der Art der Exposition ausgewertet. Biozide (32%), Schimmelpilze (27%), Amalgam (22%), Loesemittel (21%) und Formaldehyd (16%) wurden am haeufigsten als umweltmedizinisch relevante Expositionsfaktoren dokumentiert. Bei 52% der 508 Patienten, deren Krankheitsverlauf dokumentiert wurde, wurde die umweltmedizinische Diagnose durch den Verlauf insgesamt und bei 23% zum Teil bestaetigt. Bei 273 (54%) der

  2. Results of the evaluation of environmental medical documentation and progress sheets in Schleswig-Holstein from 1995 to 1999. A report on behalf of the Environmental Committee of the Schleswig-Holstein Association of Health Service Physicians; Ergebnisse der Auswertung umweltmedizinischer Dokumentations- und Verlaufsboegen in Schleswig-Holstein von 1995 - 1999. Ein Bericht im Auftrage des Umweltausschusses der Kassenaerztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wassermann, O.; Bauer, A.; Alsen-Hinrichs, C.

    2001-07-01

    documented it was possible to completely stop the exposure. 65% of these patients are reported to have experienced an alleviation of all their symptoms and 30% to have experienced alleviation of some of their symptoms. [German] Es wurde eine Dokumentation umweltmedizinischer Faelle aus den Jahren 1995-1999 in Schleswig-Holstein vorgenommen. Die Dokumentation umfasst standardisierte umweltmedizinische Fall- und Verlaufsdokumentationen. Es wurden 916 Dokumentationsboegen in die Auswertung aufgenommen. Zusaetzlich wurden 508 umweltmedizinische Verlaufsboegen in die Auswertung einbezogen. Bei 36% der Faelle wurde der Zusammenhang zwischen Schadstoffbelastung und Symptomatik aufgrund vorliegender Schadstoffmesswerte und/oder Verlaufsinformationen als 'wahrscheinlich' charakterisiert. Bei 27% der Patienten wurde aufgrund der Anamnese der deutliche Verdacht auf eine umweltmedizinische Genese der gesundheitlichen Beschwerden erhoben. Bei 13% der dokumentierten Faelle war dieser Zusammenhang unsicher. Bei 15% der dokumentierten Faelle lag eine Allergie und/oder Ueberempfindlichkeit gegenueber umweltmedizinisch relevanten Expositionsfaktoren vor. Bei 10% der Faelle wurde im Verlauf der aerztlichen Untersuchungen eine andere Erkrankung als Ursache der Beschwerden diagnostiziert bzw. ergab die umweltmedizinische Abklaerung keine Anhaltspunkte fuer relevante Schadstoffexpositionen. Es wurden Alter, Geschlecht, Symptomatik, vermutete und nachgewiesene Expositionsfaktoren sowie Verlaeufe nach Sanierungsmassnahmen/Expositionsstopp dokumentiert und insgesamt sowie in Abhaengigkeit von der Art der Exposition ausgewertet. Biozide (32%), Schimmelpilze (27%), Amalgam (22%), Loesemittel (21%) und Formaldehyd (16%) wurden am haeufigsten als umweltmedizinisch relevante Expositionsfaktoren dokumentiert. Bei 52% der 508 Patienten, deren Krankheitsverlauf dokumentiert wurde, wurde die umweltmedizinische Diagnose durch den Verlauf insgesamt und bei 23% zum Teil bestaetigt. Bei 273 (54%) der

  3. [Hans-Günter Griep. Das Bürgerhaus der Baltischen Städte. Hrsg. H. Peuss im Auftrag der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen] / Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hortmuth, Dennis

    2011-01-01

    Arvustus: Hans-Günter Griep. Das Bürgerhaus der Baltischen Städte. Hrsg. H. Peuss im Auftrag der Kulturstiftung der deutschen Vertriebenen. (Husum : Husum Druck- und Verlagsgesellschaft, 2009). Kodanikumajade tüüpidest ja arengust Riias ja Tallinnas

  4. Arbeitsmarktintegration jugendlicher Problemgruppen: Eine internationale Good-Practice-Recherche im Auftrag des AMS Österreich

    OpenAIRE

    Heckl, Eva; Dorr, Andrea; Dörflinger, Céline; Enichlmair, Christina

    2011-01-01

    Das Arbeitsmarktservice Österreich (AMS), Abt. Arbeitsmarktforschung und Berufsinformation (ABI), hat im Jahr 2010 die KMU FORSCHUNG AUSTRIA mit der Durchführung der Studie "Arbeitsmarktintegration jugendlicher Problemgruppen - Internationale Good-Practice-Beispiele" beauftragt, um internationale Maßnahmen in diesem Bereich zu analysieren. Dabei stand die Zielgruppe der MigrantInnen im städtischen Raum im Fokus, da sie ein hohes Risiko aufweist, vorzeitig aus dem Bildungssystem auszuscheiden ...

  5. Schätzung der Kosten von Regulierungen und Identifizierung von Potenzialen für die Vereinfachung und Kostenreduktion im Bereich Statistik : Forschungsbericht im Auftrag des Bundesamtes für Statistik

    OpenAIRE

    Müller, Christoph; Bergmann, Heiko

    2013-01-01

    Forschungsbericht - Das Projekt "Schätzung der Kosten von Regulierungen und Identifizierung von Potenzialen für die Vereinfachung und Kostenreduktion im Bereich Statistik" wurde von Januar bis Juli 2013 vom Schweizerischen Institut für Klein? und Mittelunternehmen der Universität St. Gallen im Auftrag des Bundesamtes für Statistik (BfS) bearbeitet. Das Vorgehen im Projekt orientiert sich am Handbuch Regulierungs?Checkup vom Staatssekretariat für Wirtschaft SECO (2011). Die Schätzung der Regul...

  6. Migrationsbericht des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge im Auftrag der Bundesregierung (Migrationsbericht 2008)

    OpenAIRE

    2010-01-01

    "Der Bericht gibt einen Überblick über das Migrationsgeschehen in Deutschland und Europa. Neben einer detaillierten Darstellung der verschiedenen Migrationsarten, geht der Bericht auf die Abwanderung von Deutschen und Ausländern ein und informiert über die Struktur der ausländischen Bevölkerung sowie der Bevölkerung mit Migrationshintergrund. Zudem wird in einem gesonderten Zusatzkapitel erstmals das Thema Migration und Entwicklung behandelt." (Autorenreferat)

  7. Gutachten zum Investitionsverhalten der Strom- und Gasnetzbetreiber im Rahmen des Evaluierungsberichts nach § 33 Abs. 1 ARegV. Endbericht: Projekt im Auftrag der Bundesnetzagentur

    OpenAIRE

    Pavel, Ferdinand; Cullmann, Astrid; Girard, Yann; Nieswand, Maria; Dehnen, Nicola

    2014-01-01

    [Einleitung] Seit Anfang 2009 unterliegt die leitungsgebundene Energieversorgung in Deutschland der Anreizregulierung, durch die ein effizienter Betrieb von Strom- und Gasnetzen sichergestellt werden soll. Unklar ist allerdings, inwieweit die Anreizregulierung auch die richtigen Rahmenbedingungen für Investitionen in Ersatz und Ausbau der Netze setzt. Vor diesem Hintergrund wird in dem vorliegenden Bericht das Investitionsverhalten der Netzbetreiber untersucht. Zentrale Fragestellungen dieser...

  8. Integrationsmonitoring - State of the Art in internationaler Perspektive : Studie im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Nürnberg (überarb. Fassung v. 23. Febr. 2006)

    OpenAIRE

    Siegert, Manuel

    2006-01-01

    Die Expertise ist als deskriptiver 'state-of-the-art'-Report angelegt. Sie bietet einen Überblick über wesentliche Datenquellen zur Integration von Zuwanderern, über Projekte zur Datenvereinheitlichung auf europäischer Ebene, über Studien zur Entwicklung von Integrationsindikatoren und zu bereits existierenden Monitoringsystemen (verstanden als regelmäßig vorgelegte Berichte zum Integrationsstand von Migranten auf empirischer Basis). Als geographische Einheit steht dabei Deutschland im Vorder...

  9. Arbeitspferde im biologisch-dynamischen Gemüsebau. Zusammenfassung des Berichtes 2004

    OpenAIRE

    Strüber, Klaus

    2005-01-01

    Das Projekt aus 2003 (SP 29) wurde in 2004 fortgesetzt. Die Flächen wurden vergrößert, dementsprechend stiegen die Einsatzstunden an und neue Geräte wurden getestet. Auf einem größeren Betrieb in Norwegen wurden Vergleichsdaten unter anderen Bedingungen erhoben. Im Rechts/Links Versuch zu Bodenverdichtung wurden signifikante Unterschiede im Boden (pH-Wert, Verdichtung) und der Pflanze (Chemie, Physik, Bildekräfte) zu Gunsten des Pferdes ermittelt. Pferde erzielten gute Leistungen i...

  10. Entwicklung von Benchmarks für die Umweltleistung innerhalb der Maschinenbaubranche - Eine Benchmarkingstudie im Auftrag der SIEMENS AG

    OpenAIRE

    Becker, Simon; Kornek, Sascha; Kreutzfeldt, Claudia; Opitz, Sebastian; Richter, Lars; Ulmschneider, Maik; Werner, Anja

    2004-01-01

    Die vorliegende Arbeit hat das Ziel, ökologische Benchmarks zur Bestimmung der Umweltleistung am Fallbeispiel der SIEMENS AG zu entwickeln. Anhand generierter Indikatoren ist die Umweltleistung im Rahmen eines Öko-Benchmarking nicht nur darstellbar, sondern auch verbesserbar. Das Instrument Benchmarking wird daher einleitend theoretisch beleuchtet und von anderen Instrumenten wie Ranking oder Rating abgegrenzt. Grundsätze für die erfolgreiche Durchführung eines Öko-Benchmarking werden erörter...

  11. Die kupferzeitliche Siedlung Pietrele an der Unteren Donau. Bericht über die Ausgrabungen und geomorphologischen Untersuchungen im Sommer 2010

    DEFF Research Database (Denmark)

    Nørgaard, Heide Wrobel

    angesehene Spondylusschmuck tritt ebenso wie handwerklich hochwertige Knochennadeln in den Siedlungsstrukturen des Tells und der Außensiedlung auf. Im Folgenden wird der Versuch unternommen, den in Pietrele gefundenen Schmuck aus Knochen, Mollusken, Keramik und Stein in seiner Funktion am Körper zu...

  12. Die globale Unternehmensstrategie der BASF und ihre Einflußfaktoren: Eine Untersuchung im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung

    OpenAIRE

    Koubek, Norbert; Kunze, Christian

    2000-01-01

    Im BASF-Konzern sind in den letzten Jahren erhebliche Veränderungen feststellbar, die einerseits auf Absatz- und Konkurrenzfaktoren zurückzuführen sind und andererseits die Umsetzung einer bestimmten Strategie erkennen lassen. Als internationale und nationale Einflußfaktoren zeigen sich folgende Elemente: Ende der 90er Jahre ist der Auslands- und Inlandsumsatz der Chemischen Industrie in Deutschland mit jeweils rund 100 Mrd. DM annähernd gleich hoch, wobei der Exportanteil in das europäische ...

  13. Risk analysis of natural refrigerants. Results of a Swiss study on behalf of BFE; Risikoanalyse von natuerlichen Kaeltemitteln. Ergebnis einer Schweizer Studie im Auftrag des BFE

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wolfer, M. [Basler und Hofmann Ingenieur und Planer AG, Zuerich (Switzerland)

    2000-03-01

    Although much criticised, CFCs have the advantage of low toxicity and inflammability. This is one of the reasons of their success. Substitutes should not neglect safety in favour of ecological compatibility. [German] Obwohl der Einsatz von halogenierten Kohlenwasserstoffen (FCKW; FKW) aus Umweltgruenden auf Kritik stoesst, haben sie doch einen gewichtigen Vorteil: Sie sind relativ ungefaehrlich in bezug auf ihre Giftigkeit und Brennbarkeit. Dies ist mit ein Grund fuer die weite Verbreitung, die diese Stoffe gefunden haben. Sollen sie nun durch umweltfreundlichere, natuerliche Kaeltemittel ersetzt werden, so stellt sich die Frage, ob die Umweltvorteile die Sicherheitsnachteile ueberwiegen, was in der Schweiz im Rahmen einer Studie naeher untersucht wurde. (orig.)

  14. Harnessing water power in the larger Hannover area. Study commissioned by the local administration union larger Hannover area; Nutzung der Wasserkraft im Grossraum Hannover. Eine Studie im Auftrag des Zweckverbandes Grossraum Hannover

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sahling, U. [comp.

    1992-12-31

    Within the framework of an inventory of possible sites for hydroelectric power plants in the larger Hannover area, 60 sites in the rural district of Hannover were more closely investigated. 57 of these were former water mills and 3 were hydraulic structures that have nothing to do with former water mills. 29 water mills are to be considered as dismantled in hydraulic engineering terms, 8 are in operation, and 20 are decommissioned. Furthermore, 2 weirs and 1 barrage were included in the investigation.- In the area of the city of Hannover, there are four more sites of hydroelectric power plants, of which one is dismantled, two are decommissioned and one is in operation.- In order to complement the inventory, object expertises of different depths were prepared for eight selected sites. They permit a qualified assessment of the chances of reactivation of each site, taking the respective specific conditions into account. At the same time, they represent a first step towards detailed advice for a prospective operator (orig.). [Deutsch] Im Rahmen der Studie zur Bestandserhebung von moeglichen Standorten fuer Wasserkraftanlagen im Grossraum Hannover wurden 60 Standorte im Landkreis Hannover naeher untersucht. Es handelt sich um 57 ehemalige Wassermuehlen und 3 wasserbauliche Anlagen, die nichts mit ehemaligen Wassermuehlen zu tun haben. 29 Wassermuehlen sind im wasserbaulichen Sinn als beseitigt anzusehen, 8 sind in Betrieb, 20 liegen still. Darueberhinaus wurden 2 Wehre und 1 Stauanlage in die Untersuchungen einbezogen. Im Gebiet der Stadt Hannover befinden sich 4 weitere Wassrkraftstandorte, von denen einer als beseitigt anzusehen ist, zwei stilliegen und einer in Betrieb ist. Ergaenzend zu der Bestandserhebung wurden fuer acht ausgewaehlte Standorte Objektgutachten unterschiedlicher Bearbeitungstiefe erstellt. Sie ermoeglichen eine qualifizierte Beurteilung der Reaktivierungschancen unter Beruecksichtigung der jeweiligen standortspezifischen Besonderheiten

  15. Progress report within the series of GRS-F progress reports on reactor safety, sponsored by the Federal Ministry of Economics and Labour. Period: 1 July - 31 December 2003; Berichte ueber vom Bundesministerium fuer Wirtschaft und Arbeit gefoerderte Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Reaktorsicherheit. Berichtszeitraum: 01. Juli - 31. Dezember 2003

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    The Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH, by order of the BMWi, continuously issues information on the status of the investigations into the safety of nuclear power plants by publishing semi-annual and annual progress reports within the series of GRS-F-Fortschrittsberichte (GRS-F-Progress Reports). Each progress report represents a compilation of individual reports about the objectives, work performed, results achieved, next steps of the work etc. The individual reports are prepared in a standard form by the research organisations themselves as documentation of their progress in work and are published by the Research Management Division of GRS within the framework of general information on the progress in reactor safety research. The compilation of the reports is classified according to general topics related to reactor safety research. Further, use is made of the classification system ''Joint Safety Research Index'' of the CEC (commission of the european communities). The reports are arranged in sequence of their project numbers. (orig.) [German] Die Gesellschaft fuer Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) mbH informiert im Auftrag des BMWi halbjaehrlich und jaehrlich ueber den Stand der Untersuchungen zur Sicherheit von Kernreaktoren in den Fortschrittsberichten der GRS-F-Berichtsreihe. Jeder Fortschrittsbericht stellt eine Sammlung von Einzelberichten ueber Zielsetzung, durchgefuehrte Arbeiten, erzielte Ergebnisse, geplante Weiterarbeit etc. dar, die von den Forschungsstellen selbst als Dokumentation ihres Arbeitsfortschritts in einheitlicher Form erstellt und von der Forschungsbetreuung (FB) in der GRS im Rahmen der allgemeinen Information ueber die Fortschritte von Untersuchungen zur Reaktorsicherheit herausgegeben werden. Die inhaltliche Gliederung der Berichtssammlung erfolgt durch sachliche Zuordnung der Vorhaben zu uebergeordneten Themenbereichen der Reaktorsicherheitsforschung, ferner nach dem Klassifikationsschema

  16. Dokumentation neuer Vogel-Taxa-Bericht für 2006

    OpenAIRE

    Martens, Jochen; Bahr, Norbert

    2008-01-01

    Diesem Bericht über die im Jahre 2006 aufgestellten Vogeltaxa liegt erneut eine umfangreiche Literaturrecherche zugrunde. Uns sind die Beschreibungen von drei neuen Gattungen, sieben neuen Arten und neun neuen Unterarten bekannt geworden. Für eine Gattung musste ein Ersatzname eingeführt werden. Neue Gattungen wurden für zwei neuweltliche und eine asiatische Sperlingsvogelgruppen aufgestellt, der Ersatzname bezieht sich auf eine neotropische Papageienart. Auf Artgruppenniveau stehen 7 Non-Pas...

  17. [Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Hrsg. von Ilse von zur Mühlen im Auftrag der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. und des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg. Kunstverlag Josef Fink. Lindenberg im Allgäu 2012

  18. Aus dem Lehrgebiet Vegetationskunde der Universität-GH- Paderborn, Abt. Höxter (2. Bericht)

    OpenAIRE

    Böttcher, Hans

    2013-01-01

    Seit dem 1. Bericht (Egge-Weser 2(4): 185-191. 1984) wurde die Lehre im Fach Vegetationskunde in dem dort umrissenen Rahmen weitergeführt. Im Fach Freilandpflanzenkunde verringerte sich die Lehrtätigkeit als Folge der Besetzung des Lehrgebietes "Freilandpflanzenkunde, Pflanzenverwendung" mit Prof. Dr. Volkmar SEYFANG am 15. 3. 1984 auf folgende Lehrveranstaltungen: "Gehölze der freien Landschaft" (1 Semester-Wochenstunde Vorlesung und 1 SWS Übung als Exkursionen im Wintersemester für das 1. S...

  19. Dokumentation neuer Vogel-Taxa : Bericht für 2005

    OpenAIRE

    Martens, Jochen; Bahr, Norbert

    2007-01-01

    Dieser Bericht präsentiert die Ergebnisse einer Literaturdurchsicht nach weltweit neuen Vogelgattungen, Arten und Unterarten, die im Jahr 2005 beschrieben wurden. Wir konnten zwei neue Gattungen, sieben neue Arten und fünf neue Unterarten ermitteln, ferner einen neuen Ersatznamen für eine bekannte Subspezies. Die neuen Gattungen wurden für je eine alt- und neuweltliche Art der Singvögel aufgestellt. Auf Artgruppenniveau sind vier Non-Passeres (2 Arten/2 Unterarten) und neun Passeres (5/4) bet...

  20. Was gibt's Neues im BelWü?

    OpenAIRE

    Merdian, Peter; Christ, Paul

    1996-01-01

    Seit Anfang April des Jahres sind an den Universitäten Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe, Mannheim und Stuttgart jeweils 34 MBit/s Breitband-Wissenschaftsnetz-Anschlüße (BWiN) im Einsatz - an den restlichen Universitäten, Hohenheim, Konstanz, Tübingen und Ulm, seit Ende April. Diese Hochgeschwindigkeitszugänge werden von der Telekom im Auftrag des DFN auf ATM-Basis zur Verfügung gestellt. Vom DFN-NOC an der Universität Stuttgart wird hierüber der IP-Dienst realisiert. Die bisherigen 2 bzw. 34 M...

  1. Environmental policy. Resolution of the German Federal Government concerning the Air Pollution Abatement Programme of the Federal Republic of Germany based on the fourth report of the Interdepartmental Working Group on Carbon Dioxide Reduction (IMA `CO{sub 2} Reduction`); Umweltpolitik. Beschluss der Bundesregierung zum Klimaschutzprogramm der Bundesrepublik Deutschland auf der Basis des Vierten Berichts der Interministeriellen Arbeitsgruppe ``CO{sub 2}-Reduktion`` (IMA ``CO{sub 2}-Reduktion``)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-11-01

    Air pollution abatement is a key issue in German environmental policy. This was stressed again in the 4th report of the Interdepartmental Working Group on Carbon Dioxide Reduction (IMA `CO{sub 2}-Reduktion`), in which the Federal Government confirmed its goal of a 25% reduction of carbon dioxide emissions by 2005 as referred to 1990. This report contains the government decision, the formulatio of the task assigned to the IMA, and the 4th report of the IMA. (orig./SR) [Deutsch] Klimavorsorge ist ein Schwerpunkt der deutschen Umweltpolitik. Dies hat das Bundeskabinett mit der Verabschiedung des 4. Berichts der Interministeriellen Arbeitsgruppe (IMA) ``CO{sub 2}-Reduktion`` nachdruecklich unterstrichen. Mit diesem Beschluss bekraeftigt die Bundesregierung erneut ihr Ziel, die CO{sub 2} Emissionen bis 2005 um 25 % gegenueber 1990 zu senken. Der vorliegende Bericht enthaelt den Beschluss, der Bundesregierung, den Auftrag der Bundesregierung an die Interministerielle Arbeitsgruppe (IMA) und den 4. Bericht der IMA ``CO{sub 2}-Reduktion``. (orig./SR)

  2. Die Heilig-Kreuz-Kirche in Schwäbisch Gmünd im Mittelalter. Kirchen-und baugeschichtliche Beiträge

    OpenAIRE

    Graf, Klaus

    1989-01-01

    Lorch und Gmünd - Das Heiligkreuzpatrozinium und Konrad III. - Die Kaplaneien - ein Parler-Neufund - Architektonisches Argument des Domkapitels? - Farbige Glasfenster im Münsterchor? - Rudolf Holls Bericht über den Turmeinsturz 1497 - Im Spiegel der Chroniken - Schluß - Anhang: Aus der Münchener Handschrift

  3. Einwilligung und Aufklärung im Arztrecht unter besonderer Berücksichtingung von urteilsunfähigen Personen : Schweizer Rechtslage

    OpenAIRE

    Tag, Brigitte

    2012-01-01

    In der Schweiz sind die rechtlichen Grundlagen des Arztrechts vielfältig ausgestaltet. Sowohl die Bestimmungen des Obligationenrechts über den allgemeinen Auftrage, die auf den privatrechtlichen Arztvertrag angewandt werden, als auch die Regeln des kantonalen (öffentlichen) Rechts können für ein Behandlungverhältnis in Betracht kommen. Im Strafrecht ist der ärztlichen Eingriff zudem als Körperverletzung zu qualifizieren, die durch die wirksame Einwilligung des Patienten gerechtfertigt sein k...

  4. Train the Trainer für weiterbildungsbefugte Allgemeinärzte – ein Bericht über die Pilotveranstaltung im Rahmen des Programms Verbundweiterbildung [Train the Trainer for general practice trainer - a report of the pilot within the programme Verbundweiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Steinhäuser, Jost

    2012-05-01

    management aspects. Results of this article add information that can be used for developing TTT-programmes also in other specialties.[german] Zielsetzung: Das Programm Verbundweiterbildung des Kompetenzzentrums Allgemeinmedizin Baden Württemberg bietet seit 2008 strukturelle und inhaltliche Optimierungen für die Weiterbildung Allgemeinmedizin an. Das Programm orientiert sich am didaktischen Konzept der in Kanada entwickelten Kompetenzfelder der CanMEDs. Schulungen für Weiterbildungsbefugte, sogenannte „Train the Trainer (TTT -Programme“, sind ein ergänzendes wesentliches Element einer inhaltlichen Optimierung der Weiterbildung. Der vorliegende Artikel beschreibt die Konzeption und Evaluation des ersten TTT-Workshops im Rahmen der Verbundweiterbildung. Methodik: Für die Konzeption des TTT-Workshops wurden Ergebnisse einer Umfrage bei Weiterbildungsbefugten sowie Erfahrungen aus Schulungen allgemeinmedizinischer Lehrpraxen herangezogen. Ferner wurde ein Fragebogen konzipiert, mit dem die Vorgehensweisen der Weiterbilder sowie deren Selbsteinschätzung, bestimmte Kompetenzen (orientiert am CanMEDs Modell vermitteln zu können, abgefragt wurden. Ergänzend wurde die Veranstaltung evaluiert.Ergebnisse: Der Workshop war mit 12 Unterrichtseinheiten konzipiert und enthielt folgende Elemente: Einführung in die Kompetenzfelder der CanMEDs, Feedbacktraining, Fehlermanagement, rechtliche und organisatorische Aspekte der Weiterbildung. Es nahmen 29 Weiterbildungsbefugte (im Mittel 57 Jahre, 76% männlich teil. Die Evaluationsergebnisse zeigen eine gute bis sehr gute Akzeptanz der Veranstaltung. Die eingangs durchgeführte Fragebogenerhebung zu den aktuellen Vorgehensweisen der Weiterbilder zeigt Optimierungsbedarf bei der Vereinbarung von Lernzielen, Feedbackgabe und der strukturierten Einarbeitung eines Arztes in Weiterbildung. Der überwiegende Teil der Weiterbildungsbefugten schätzt sich insgesamt als sehr gut in der Vermittlung von CanMEDs Kompetenzen ein, lediglich bei

  5. Delphi report 1995 on developments in science and technology. Mini Delphi; Delphi-Bericht 1995 zur Entwicklung von Wissenschaft und Technik. Mini-Delphi

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-03-01

    In August 1993 the first German `Delphi Report on Developments in Science and Technology` was published. It was elaborated by the Fraunhofer Institute for System Engineering and Innovation Research (FhG-ISI) in cooperation with the Japanese National Institute of Science and Technology Policy (NISTEP). The `MINI-DELPHI` now completed by FhG-ISI, again in cooperation with NISTEP, is a further development of the Delphi approach in that it is more differentiated in its questions and assessment criteria than its predecessors. `MINI-DELPHI` is not intended as a comprehensive forecast on technology in general but rather focusses on key topics. Its emphasis is on technology demand and the relevance of technologies to social issues. Although the Mini-Delphi study was primarily aimed at further refining the methodology employed, it nevertheless contains a wealth of information and details on circumscript questions. The requisite database is provided by tables on the results of two inquiry rounds among Japanese and German experts. (orig./RHM) [Deutsch] Im August 1993 wurde der erste deutsche `Delphi-Bericht zur Entwicklung von Wissenschaft und Technik` veroeffentlicht. Er war vom Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (FhG-ISI) in Zusammenarbeit mit dem japanischen National Institute of Science and Technology Policy (NISTEP) erarbeitet worden. Mit dem jetzt vorliegenden `MINI-DELPHI` hat das FhG-ISI - wieder in Zusammenarbeit mit dem NISTEP - den Delphi-Ansatz fortentwickelt und sowohl hinsichtlich der Fragen als auch der Beurteilungskriterien weiter ausdifferenziert. `MINI-DELPHI` bezweckt keine umfassende Technologievorausschau, sondern konzentriert sich auf Schluesselthemen. Im Vordergrund steht der Gedanke des Technikbedarfs und die Relevanz fuer gesellschaftliche Fragestellungen. Obwohl die Mini-Delphi-Studie vorrangig der Weiterentwicklung der Methodik dient, enthaelt sich eine Fuelle von Informationen und Details zu Einzelfragen. Die im Bericht

  6. Migrationsbericht des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge im Auftrag der Bundesregierung (Migrationsbericht 2005)

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Der Migrationsbericht der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration enthält einen Überblick über das Migrationsgeschehen in Deutschland, über die Herkunfts- und Zielländer, über die Zu- und Fortzüge nach Staatsangehörigkeit und nach Bundesländern sowie über die Alters- und Geschlechtsstruktur der Einwanderer. Außerdem wird auf einzelne Zuwanderergruppen eingegangen: EU-Binnenmigration von Unionsbürgern, Ehegatten- und Familiennachzug von Drittstaatsangehörige...

  7. Bericht über die Arbeit des Menschenrechtsausschusses der Vereinten Nationen im Jahre 1999

    OpenAIRE

    Brinkmeier, Friederike

    2000-01-01

    Inhaltsübersicht I. Die allgemeine Bedeutung der Staatenberichte nach dem CCPR II. Die einzelnen Staatenberichte * Kanada * Chile * Costa Rica * Lesotho * Kambodscha * Mexiko * Rumänien * Polen * Norwegen * Marokko * Südkorea * Kamerun * Portugal * Hong Kong

  8. Vergewaltigung in der Ehe : zur Rhetorik von Reformgegnern und -befürworterInnen

    OpenAIRE

    Dackweiler, Regina

    1996-01-01

    "Der im Sommer 1995 im Auftrag des BMFSF veröffentlichte Bericht des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen über 'sexuelle Gewalt gegen Frauen im öffentlichen und privaten Raum' bestätigt erneut internationale Erkenntnisse zur Prävalenz von Vergewaltigung in der Ehe: Die repräsentative Opferbefragung erhellt, dass annähernd 350.000 Frauen zwischen 20 und 59 Jahren im Zeitraum von 1987-1991 von ihrem im gleichen Haushalt lebenden Ehemann vergewaltigt wurden. Dennoch gibt es in der ...

  9. Heidelberger Universitätsrede 2007: Klimawandel... auf beiden Seiten des Atlantiks

    OpenAIRE

    Arthur, Michael

    2007-01-01

    Welche wirtschaftlichen Folgen etwa auf uns zukommen könnten, hat der vor einem Jahr von der britischen Regierung in Auftrag gegebene Bericht von Lord Nicholas Stern, dem ehemaligen Chefökonomen der Weltbank, eindringlich vor Augen geführt. Ausgehend von verschiedenen Modellrechnungen schätzt er die Kosten und Risiken im schlimmsten Falle auf bis zu 20 Prozent des globalen Bruttoinlandsprodukts jährlich. Basierend auf diesem Bericht wird der Britische Botschafter in Berlin, Sir Michael Arthur...

  10. IMS Interworking

    OpenAIRE

    Kalaglarski, Boris Iv.; Di Geronimo, Emilio

    2007-01-01

    The goal of this project was to analyze the IP Multimedia Subsystem (IMS) with respect to the interworking functionality between two or more IMS domains belonging to different operators. The thesis presents an overview of IMS, its purpose, the circumstances and the environment in which it has evolved, and a look into some of the challenges that lie ahead. Through careful examination of the history of the mobile communications and of IMS itself, the thesis attempts to give the reader a full an...

  11. Die Archäologie Böhmens im geschichtspolitischen Diskurs zwischen 1918 und 1989

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Klápště, Jan

    Göttingen: V&R unipress, 2009 - (Schachtmann, J.; Strobel, M.; Widera, T.), s. 109-123. (Berichte und Studien. 56). ISBN 978-3-89971-741-9. [Prähistorische Archäologie im geschichtspolitischen Diskurs der politischen Systeme zwischen 1918 und 1989. Schlesien, Böhmen und Sachsen im Vergleich: Perspektiven der Forschung. Dresden (DE), 24.11.2007-26.11.2007] Institutional research plan: CEZ:AV0Z80020508 Keywords : Bohemia * archaeology * history Subject RIV: AC - Archeology , Anthropology, Ethnology

  12. Optimierungsstrategien für den Getreideanbau im ökologischen Landbau : System „weite Reihe“ und Direktsaat in ausdauernden Weißklee („Bi-cropping“)

    OpenAIRE

    Neumann, Helge Jan

    2005-01-01

    Im Rahmen des Forschungsschwerpunktes „ökologischer Landbau und extensive Landnutzungssysteme“ sowie innerhalb des interdisziplinären Forschungsvorhabens „Hof Ritzerau“ der Universität Kiel wurden in den Jahren 1999 bis 2004 zwei Versuchsserien zur Optimierung der N-Versorgung im ökologischen Getreideanbau durchgeführt. Anlass der ersten Versuchsserie waren Berichte aus der landwirtschaftlichen Praxis, die Mitte/Ende der 1990er Jahre darauf hindeuteten, dass sich durch eine Erweiterung des Sa...

  13. 57th report of the Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW). Annual report 2000; 57. Bericht der Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW). Jahresbericht 2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-08-01

    This is the 57th annual report of the Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW) on Rhine water quality from the view of drinking water supply. The positive trends continued in some fields, especially in the case of chloride concentrations and freights. On the other hand, there was a significant increase of some organic pollutants like DTPA, glyphosate and AMPA. The microbiological specifications of the new Drinking Water Ordinance and the concentrations of tensides and their metabolites are gone into. The ARW is worried about new or newly identified organic substances in Rhine water, especially as there is a lack of toxicological data on these substances and of data concerning their behaviour during freshwater preparation for drinking. [German] Die Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW) legt hiermit ihren nunmehr 57. Jahresbericht vor, in dem ueber ihre Aktivitaeten und wichtige Ergebnisse aus dem Untersuchungsprogramm der Rhein-Wasserwerke berichtet wird. Wie in den Vorjahren steht im Mittelpunkt der fachlichen Arbeiten der ARW die Bewertung der Rheinwasserbeschaffenheit aus Sicht der Trinkwasserversorgung. Im ersten Teil dieses Jahresberichtes sind die wichtigsten Ergebnisse zusammengefasst, die insgesamt erkennen lassen, dass sich die positiven Tendenzen bei vielen Wassergueteparametern auch im Berichtsjahr 2000 fortgesetzt haben. Dies gilt vor allem fuer die Chlorid-Konzentrationen und -Frachten im Rhein, die im Vergleich zum Vorjahr deutlich zurueckgegangen sind. Im Gegensatz dazu haben die Konzentrationen einiger organischer Einzelstoffe, wie z. B. DTPA sowie Glyphosat und AMPA, im Jahr 2000 z. T. deutlich zugenommen. Weiterhin sind in diesem Jahresbericht eine ausfuehrliche Zusammenstellung ueber die mikrobiologischen Anforderungen, die sich aus der neuen Trinkwasserverordnung ergeben sowie ein Bericht ueber das Vorkommen von Tensiden und deren Metaboliten in Oberflaechengewaessern, wie z. B. im Rhein, enthalten. Insbesondere das Auftreten

  14. "In doubt we publish" : Bericht zur Podiumsdiskussion am 9. November

    OpenAIRE

    Jonjic, Andrea

    2011-01-01

    „In doubt we publish: Wikileaks as a threat to diplomacy and democracy?“ –unter diesem Titel diskutierten am vergangenen Mittwoch im Anschluss anden WikiLeaks Workshop Wolfram v. Heynitz vom Planungsstab des Auswärtigen Amtes, Prof. Dr. Christoph Bieber von der Universität Duisburg-Essen und Guido Strack vom Whistleblower Netzwerk e.V.Unter der Moderation von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff und Prof. Dr.Christopher Daase sollten einerseits generelle Fragen des Leakens thematisiert werden, aber au...

  15. Erste eigene Erfahrungen mit der Single-Incision Laparoscopic Surgery im klinischen Alltag

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Würnschimmel E

    2010-01-01

    Full Text Available Die Single-Incision Laparoscopic Surgery (SILS findet auch in die Urologie Eingang. Wenn zudem auch bereits komplexe Eingriffe mit dieser Technik durchgeführt wurden, so haben all diese Berichte bisher erst den Charakter von Machbarkeitsstudien. Bis auf den kosmetischen Vorteil ist die Verringerung der Morbidität noch unbewiesen. Wir haben bislang positive Erfahrungen nur bei einfacheren Eingriffen (Nierenzystenabtragung, Lymphozelenfensterung, Varikozelenoperation und Nephropexie im klinischen Alltag gemacht. Die Verwendung spezieller Portsysteme ist empfehlenswert. Die Verbreitung von SILS in der Urologie hängt von der Weiterentwicklung der Instrumente ab.

  16. Aufbau von regionalen Schülerforschungszentren Berichte und Praxisempfehlungen

    CERN Document Server

    Bayatloo, Annabel

    2013-01-01

    Angesichts des sich verschärfenden Fachkräftemangels ist es wichtig, die vorhandenen Begabungspotenziale noch wirkungsvoller zu identifizieren und auszuschöpfen. Vor allem im Bereich von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) erweist es sich als zielführend, künftig stärker auf forschendes Lernen zu setzen. Dieser pädagogische Ansatz wird auf vorbildliche Weise an Schülerforschungszentren verwirklicht. Aufgrund der Chancen für die Nachwuchsförderung, die mit diesen außerschulischen MINT-Bildungszentren verbunden sind, haben der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), die IHK Darmstadt, LernortLabor - Bundesverband der Schülerlabore e. V. und die Stiftung Jugend forscht e. V. gemeinsam einen Leitfaden für den „Aufbau regionaler Schülerforschungszentren“ erarbeitet. Die neue Publikation ist als Best Practice-Handreichung konzipiert und soll vor allem regionale Entscheidungsträger in die Lage versetzen, auf diesem Feld selbst aktiv zu werden und den begonnenen Pr...

  17. Baden-Wuerttemberg. Energy report 96; Baden-Wuerttemberg. Energie-Bericht 96

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-04-01

    The report provides information especially on energy consumption in Baden-Wuerttemberg (separately by energy sources), structures of supply, the 1994 energy budget, and energy-related emissions. Grants given in Baden-Wuerttemberg in 1995 for projects concerning efficient and environmentally compatible energy use are indicated, and a list of counseling agencies is given. (RHM) [Deutsch] Der vorliegende Bericht liefert insbesondere Angaben ueber den Energieverbrauch in Baden-Wuerttemberg (gegliedert nach Energietraegern) Versorgungsstrukturen, Energiebilanz 1994 und energiebedingte Emissionen. Anschliessend werden die Foerdermassnahmen zur rationellen und umweltvertraeglichen Energienutzung 1995 in Baden-Wuerttemberg dargestellt sowie Beratungsstellen angegeben. (RHM)

  18. „Er weiß jeden Ton singen zu lassen“. Der Musiker und Klavierbauer Johann Andreas Streicher (1761-1833) – kompositorisches Schaffen und kulturelles Wirken im biografischen Kontext. Quellen – Funktion – Analyse

    OpenAIRE

    Öhm-Kühnle, Christoph

    2008-01-01

    Johann Andreas Streicher (1761-1833) wurde in der Fachliteratur bisher primär als Klavierbauer und Beethoven-Freund vorgestellt sowie als Freund und Biograf Friedrich Schillers (durch seinen in vielen Auflagen verbreiteten Bericht von der Flucht mit Schiller aus Stuttgart, Schiller’s Flucht von Stuttgart und Aufenthalt in Mannheim von 1782 bis 1785). Wie die umfassende Auswertung der Quellen zu Streichers Leben und Wirken zeigt, nahm jedoch die praktische Ausübung der Musik im Schaffen von Jo...

  19. In-service monitoring of piping and vessels in nuclear power plants. Report on BMU-study SR 2218; Betriebsueberwachung von Rohrleitungen und Behaeltern in Kernkraftwerken. Bericht ueber die BMU-Studie SR 2218

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofstoetter, P. [Technischer Ueberwachungs-Verein Rheinland e.V., Koeln (Germany); Dittmar, S. [Technischer Ueberwachungs-Verein Nord e.V., Hamburg (Germany); Maile, K. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt; Metzner, K.J. [Preussen Elektra AG, Hannover (Germany). Hauptverwaltung

    1998-11-01

    On behalf of the BMU, the authors carried out a study intended to give an overview of and evaluate current practice and methods applied in fatigue monitoring of pipes and vessels of nuclear power plants. The authors on the one hand present fundamentals relating to typical load cases, monitoring and measuring techniques and fatigue computation methods, as well as the relevant legal provisions, and on the other hand describe the monitoring practice, tools and techniques referring to available literature, own experience, and interviews with operators/owners and manufacturers of existing power plants. The locations selected for examinations, measuring techniques, data acquisition and evaluation as well as measuring protocols are explained. The monitoring and inspection methods applied are assessed in a critical review which is the basis of proposals for improvement, relating to the measured data acquisition and especially to data analysis and evaluation. The paper focuses on the essential results of the study, excluding those parts of the study dealing with the calculation of fatigue in components, which will be the subject of another paper to be published. (orig./CB) [Deutsch] Im Auftrag ders BMU erarbeiteten die Verfasser eine Studie zur Darstellung und Bewertung der heute in Kernkraftwerken ueblichen Ermuedungsueberwachung von Rohrleitungen und Behaeltern. Dazu wurden einerseits die Grundlagen zur Beanspruchung, Messtechnik und Ermuedungsberechnung zusammengestellt sowie geltende Vorschriften aufgefuehrt. Andererseits wurde auf der Basis der verfuegbaren Literatur, eigener Erfahrungen sowie einer Befragung von Betreibern und Herstellern der heute ueblichen Anlagen die Messstellen, Messverfahren, Messwerterfassungsanlagen und Auswertungsmethoden sowie bisherige Ergebnisse der Messungen dargestellt. Das derzeitige Vorgehen wurde kritisch bewertet. Daraus resultierten Verbesserungsvorschlaege zur Messwerteerfassung, vor allem aber zur Auswertung und Bewertung der

  20. Regionale Energie- und Umweltanalyse für die Region Hochrhein-Bodensee : Studie im Auftrag des Regionalverbandes Hochrhein-Bodensee

    OpenAIRE

    Müller, Thomas; Boysen, Barbara; Fahl, Ulrich; Friedrich, Rainer; Kaltschmitt, Martin; Kuntze, Richard; Voß, Alfred; Giesecke, Jürgen; Jorde, Klaus; Voigt, C.

    1990-01-01

    Ziel dieses Vorhabens ist es, für die Region Hochrhein-Bodensee eine fundierte Daten- und Informationsbasis sowie ein Analyseinstrumentarium zu erarbeiten, das rationale und effiziente Entscheidungen über die Verringerung der Luftschadstoffbelastung, den Ausbau der Energieversorgung und über Maßnahmen zur Energieeinsparung in diesem Gebiet ermöglicht.

  1. Gesundheitsökonomie einer Packungsgrößenbeschränkung: Gutachten im Auftrag der Johnson & Johnson GmbH

    OpenAIRE

    May, Uwe; Bauer, Cosima; Wasem, Jürgen

    2014-01-01

    [Fazit und Schlussfolgerungen] Das vorliegende Gutachten ergänzt die in den Fachkreisen primär unter arzneimittelrechtlichen Gesichtspunkten geführte Diskussion einer Packungsgrößenbegrenzung rezeptfreier Analgetika um Argumente aus der gesundheitspolitischen und insbesondere der gesundheitsökonomischen Sichtweise. Die konkrete Fragestellung für das Gutachten lautete: Gibt es aus gesundheitsökonomischer respektive gesundheitspolitischer Sicht Argumente, die dem unterstellten Nutzen einer erhö...

  2. Agrarrelevante Extremwetterlagen und Möglichkeiten von Risikomanagementsystemen: Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

    OpenAIRE

    Gömann, Horst; Bender, Andrea; Bolte, Andreas; Dirksmeyer, Walter; Englert, Hermann; Feil, Jan-Henning; Frühauf, Cathleen; Hauschild, Marlen; Krengel, Sandra; Lilienthal, Holger; Löpmeier, Franz-Josef; Müller, Jürgen; Mußhoff, Oliver; Natkhin, Marco; Offermann, Frank

    2015-01-01

    Das Verbundforschungsvorhaben untersuchte regional differenzierte Änderungen agrarrelevanter Extremwetterlagen in Deutschland und deren Auswirkungen auf die Landwirtschaft einschließlich Sonderkulturen und Forstwirtschaft. Auswertungen der Stationsdaten von 1961 bis 2013 des Deutschen Wetterdienstes sowie Daten aus 21 Klimamodellläufen bis zum Jahr 2100 zeigten unter anderem einen Anstieg extremer Hitzetage, die auch in Zukunft häufiger werden sollen. Ferner wurde in den letzten 20 Jahren ein...

  3. Migrationsbericht der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Auftrag der Bundesregierung : (Migrationsbericht 2003)

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Inhaltsverzeichnis: Einleitung; 1. Überblick über das gesamte Migrationsgeschehen in Deutschland; 1.1 Herkunfts- und Zielländer; 1.2 Zu- und Fortzüge nach Staatsangehörigkeit; 1.3 Zu- und Fortzüge nach Bundesländern; 1.4 Alters- und Geschlechtsstruktur; 2. Die einzelnen Zuwanderergruppen; 2.1 EU-Binnenmigration von EU-Staatsangehörigen; 2.2 Ehegatten- und Familiennachzug von Drittstaatsangehörigen; 2.3 Spätaussiedler; 2.4 Jüdische Zuwanderer aus dem Gebiet der ehemaligen UdSSR; 2.5 Asylzuwan...

  4. Erinnerungen. Aus dem Feldzuge der Franzosen in Russland unter Napoleon im Jahre 1812, von einem preußischen Bombardier, dem jetzigen Major Weinberger. Unveröffentlichtes Manuskript (1849), herausgegeben von Peter-Michael Berger

    OpenAIRE

    Weinberger, Friedrich Ludwig

    2012-01-01

    Friedrich Ludwig Weinberger (1794–1869) diente im Juni 1812 als Freiwilliger bei der Königsberger Garnisonsartillerie. Diese 400 Soldaten wurden von Napoleon in die Garde seiner Grande Armée zur Invasion Russlands zwangsweise eingegliedert. Als einer von nur 13 Überlebenden seiner Truppe kehrte Weinberger im März 1813 aus russischem Gewahrsam zurück. Über seine Erlebnisse beim Vormarsch, den Kämpfen, der Besetzung Moskaus, dem Rückzug und der Heimkehr verfasste er einen Bericht, den er m...

  5. Förderung der Medienkompetenz und Internet-Nutzung von Senioren durch die Senior-Info-Mobil-Aktionswochen : Abschlussbericht zu den ISAB 1998-99 durchgeführten Aktionswochen in 14 Kommunen mit Seniorenbüros

    OpenAIRE

    Bischoff, Stefan; Schröter, Michael

    2000-01-01

    "Der vorliegende Bericht evaluiert die Wirkungen von 14 Aktionswochen mit dem Senior-Info-Mobil in Kommunen mit Seniorenbüros oder vergleichbaren Einrichtungen, die federführend vom ISAB-Institut in Zusammenarbeit mit örtlichen Partnern im Auftrag des VSiW vorbereitet und durchgeführt wurden. Die Aktionswochen sind Teil der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und namhaften Sponsoren aus der Wirtschaft unterstützten Kampagne "Medienkompetenz für Menschen ab 50" des Vere...

  6. Energy [r]evolution - a sustainable world energy outlook

    OpenAIRE

    Teske, S.; Muth, J; Sawyer, S; Pregger, T.; S. Simon; Naegler, T.; O'Sullivan, M.; Schmid, S; Pagenkopf, J.; Frieske, B.; Graus, W.H.J.; Kermeli, K.; Zittel, W.; Rutovitz, J.; Harris, S.

    2012-01-01

    Der Bericht stellt die Neuauflage der Weltenergie-Szenarien dar, die das Institut für Technische Thermodynamik des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) zusammen mit über 30 weiteren Experten im Auftrag von Greenpeace International und dem European Renewable Energy Council (EREC) erarbeitet haben. Die Weltenergie-Szenarien „Energy [R]evolution 2010“ zeigen, wie die globalen CO2-Emissionen von heute 30 Milliarden Tonnen pro Jahr bis zur Mitte des Jahrhunderts auf rund zehn Millia...

  7. Vorläufiger Bericht über geologische Forschungen auf Java. Zweiter Teil

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1911-01-01

    Das früher behandelte Gebirgsland im Westen des Kali Progo, durch welches das auf S. 73 gezeichnete Profil gelegt ist, wurde von P. VAN DIJK sehr zweckmässig Kulon-Progo- oder West-Progogebirge genannt ¹); ich werde mich dieser Bezeichnung im folgenden ebenfalls bedienen. Die Gastropoden des Tertiär

  8. Inductive Monitoring System (IMS)

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — IMS: Inductive Monitoring System The Inductive Monitoring System (IMS) is a tool that uses a data mining technique called clustering to extract models of normal...

  9. Flipped Classroom in der Hochschullehre der TU Dresden – Ein Work in Progress-Bericht

    OpenAIRE

    Lerche, Jenny

    2015-01-01

    Im Flipped Classroom werden die traditionell im Klassenraum durchgeführten Aktivitäten, i. d. R. die Inhaltsvermittlung, zuhause durch Videoaufzeichnungen des Vortrages durch den Lehrenden vollzogen (Vorbereitungsphase). Dem gegenüber werden die Aktivitäten der traditionellen Hausarbeit, i. d. R. die Vertiefung der Inhalte, in den Klassenraum verlagert (Präsenzphase) ([La00]). Während die Lernenden dabei Inhalte in Diskussionen, Experimenten, Fallstudien etc. vertiefen, agiert der Lehrende al...

  10. Dokumentation neuer Vogel-Taxa, 5 - Bericht für 2009

    OpenAIRE

    Martens, Jochen; Bahr, Norbert

    2012-01-01

    Dieser fünfte Beitrag in unserer Reihe über neue Vogeltaxa gibt eine Übersicht der im Jahre 2009 neu beschriebenen Familien, Gattungen, Arten und Unterarten rezenter Vögel und basiert auf umfangreicher Literaturrecherche. Im Berichtszeitraum wurden eine neue Familie, sechs Gattungen, sechs Arten und sechs Unterarten den Nomenklaturregeln entsprechend benannt. Die neue Familie, Pnoepygidae, wurde von den Timaliidae abgetrennt, die „Timaliidae“ und die „Sylviidae“ wurden...

  11. Kooperatives Lernen im Gruppenpuzzle und im Lernzirkel

    OpenAIRE

    Hänze, Martin; Berger, Roland

    2007-01-01

    Im Rahmen einer Unterrichtseinheit im Physikunterricht für 12. Klassen (insgesamt 282 Schüler und Schülerinnen) wurden die beiden kooperativen Lernformen Gruppenpuzzle und Lernzirkel hinsichtlich Lernergebnis, Unterrichtserleben und Variablen der Schülerkommunikation miteinander verglichen. Gruppenpuzzle und Lernzirkel unterscheiden sich hinsichtlich des Ausmaßes der Strukturierung, der Lehr-Erwartung, der Ressourceninterdependenz und der wechselseitigen Abhängigkeit der Schüler. Das Autonomi...

  12. Antikerezeption im Internet

    OpenAIRE

    Bechthold-Hengelhaupt, Tilman

    2012-01-01

    Die Dissertation 'Antikerezeption im Internet' untersucht, wie das Wissen über die Antike im Medium Internet erscheint. Zunächst wird mit Rekurs auf die konstruktivistische Systemtheorie ein Therorierahmen skizziert; ferner werden einige zentrale Merkmale des Internet dargestellt. Ein Forschungsbericht versucht, die Diskussionen über die Antikerezeption im Internet zu bündeln. Die Einzeluntersuchungen legen ihren Schwerpunkt auf die Online-Bibliotheken der lateinischen Literatur, auf die ...

  13. Renewables in figures. National and international trends in 2014; Erneuerbare Energien in Zahlen. Nationale und internationale Entwicklung im Jahr 2014

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-08-15

    This publication provides information for the fields electricity / heat / fuels in detail on the expansion of renewable energies and illustrates this with tables and graphs. Basis of the data are the results of the Working Group on Renewable Energy Sources Statistics (AGEE-Stat), on behalf of the BMWi working out the balance of renewable energy in Germany. In addition you will also find information about Renewable Energy Law and to promote renewable Energy for heating purposes as well as for research and Development. In addition to the figures for Germany are also developments in the use of renewable energy in the European Union documented which also has set ambitious targets. Data for global Development are also included. [German] Die vorliegende Publikation informiert fuer die Bereiche Strom / Waerme / Kraftstoffe detailliert ueber den Ausbau der erneuerbaren Energien und veranschaulicht dies mit Tabellen und Grafiken. Grundlage der Daten sind die Ergebnisse der Arbeitsgruppe Erneuerbare Energien- Statistik (AGEE-Stat), die im Auftrag des BMWi die Bilanz der erneuerbaren Energien in Deutschland erarbeitet. Zusaetzlich findet man auch Informationen zum Erneuerbare- Energien-Gesetz und zur Foerderung der erneuerbaren Energien im Waermebereich sowie zur Forschung und Entwicklung. Neben den Zahlen fuer Deutschland sind auch die Entwicklungen bei der Nutzung der erneuerbaren Energien in der Europaeischen Union dokumentiert, die sich ebenfalls anspruchsvolle Ziele gesetzt hat. Daten zur weltweiten Entwicklung sind ebenfalls enthalten.

  14. Konsumentenschutz im Crowdfunding

    OpenAIRE

    Lenz, Rainer

    2015-01-01

    Bei der Suche nach etwas mehr Rendite in Zeiten niedriger Zinsen wenden sich Kleinanleger verstärkt hin zum Crowdfunding. Doch Ertrag und Risiko sind auch im Crowdfunding sowie bei allen anderen Finanzgeschäften strikt positiv miteinander korreliert. Das heißt, der Investor kann durch Crowdfunding einen höheren Ertrag realisieren, geht dabei allerdings auch ein höheres Risiko und auch andere Risiken ein als bei einer vergleichbaren Anlage im organisierten Kapitalmarkt oder im Bankgeschäft. Be...

  15. Geschlechterstereotype im Einsatz

    OpenAIRE

    Erika Kegyes

    2007-01-01

    Die umfangreiche Monographie gehört zum Forschungsbereich der kritischen angewandten Linguistik (Critical Applied Linguistics) und liegt sowohl theoretisch als auch praktisch im Schnittpunkt der gender- und werbesprachlichen Untersuchungen.

  16. Geschlechterstereotype im Einsatz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Erika Kegyes

    2007-11-01

    Full Text Available Die umfangreiche Monographie gehört zum Forschungsbereich der kritischen angewandten Linguistik (Critical Applied Linguistics und liegt sowohl theoretisch als auch praktisch im Schnittpunkt der gender- und werbesprachlichen Untersuchungen.

  17. Arzneimittelwirkstoffe im Wasserkreislauf

    OpenAIRE

    Walz, Anna; Götz, Konrad

    2014-01-01

    Arzneimittelrückstände werden heute in zahlreichen Gewässern nachgewiesen. Kleinste Spuren finden sich sogar im Trinkwasser. Auch wenn die Konzentrationen in der Regel sehr gering sind, belegen Forschungsergebnisse für einzelne Wirkstoffe klare Umweltrisiken. Fische, Frösche und Kleinstlebewesen zeigen deutliche Reaktionen auf Medikamentenwirkstoffe im Wasser. Gefahren für die menschliche Gesundheit bestehen nach heutigem Kenntnisstand nicht. Aus Umweltschutz- und Vorsorgegründen ist es jedoc...

  18. Fusionskontrolle im Standortwettbewerb

    OpenAIRE

    Isele, Kathrin

    2007-01-01

    Inhalt 1 Einleitung 2 Standortwettbewerb und Race-to-the-bottom 2.1 Theorie des Standortwettbewerbs 2.2 Prozess des Race-to-the-bottom 2.3 Modelltheoretische Fundierung des Race-to-the-bottom 3 Fusionskontrolle als Standortfaktor 4 Instrumentalisierung der Fusionskontrolle im Standortwettbewerb 4.1 Die deutsche Ministererlaubnis 4.2 Race-to-the-bottom im Rahmen der deutschen Ministererlaubnis? 4.3 Restriktive Handhabung der deutschen Ministererlaubnis 4.4 Das Kriterium der internationalen Wet...

  19. Hormontherapie im Klimakterium

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lattrich C

    2012-01-01

    Full Text Available Die Hormontherapie (HT in der Peri- und Postmenopause ist eine der am häufigsten verschriebenen Pharmakotherapien. Die HT sollte nur bei Vorhandensein einer eindeutigen Indikation im Sinne der vorliegenden Leitlinienempfehlungen eingesetzt werden. Es sollte mit der Patientin bei Beginn und im Intervall eine Nutzen-Risiken-Analyse der HT durchgeführt werden. Verschiedene Präparate und Applikationsformen stehen zur Verfügung.

  20. Environmental policy. Ambient radioactivity levels and radiation doses in 1996; Umweltpolitik. Umweltradioaktivitaet und Strahlenbelastung im Jahr 1996

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-10-01

    The report is intended as information for the German Bundestag and Bundesrat as well as for the general population interested in issues of radiological protection. The information presented in the report shows that in 1996, the radiation dose to the population was low and amounted to an average of 4 millisievert (mSv), with 60% contributed by natural radiation sources, and 40% by artificial sources. The major natural source was the radioactive gas radon in buildings. Anthropogenic radiation exposure almost exclusively resulted from application of radioactive substances and ionizing radiation in the medical field, for diagnostic purposes. There still is a potential for reducing radiation doses due to these applications. In the reporting year, there were 340 000 persons occupationally exposed to ionizing radiation. Only 15% of these received a dose different from zero, the average dose was 1.8 mSv. The data show that the anthropogenic radiation exposure emanating from the uses of atomic energy or applications of ionizing radiation in technology is very low. (orig./CB) [Deutsch] Der vorliegende Bericht ueber die `Umweltradioaktivitaet und Strahlenbelastung im Jahr 1996` richtet sich an Bundestag und Bundesrat und darueber hinaus an alle an Fragen des Strahlenschutzes interessierte Buerger. Der Bericht belegt, dass die Strahlenbelastung der Bevoelkerung im Jahr 1996 gering war und insgesamt durchschnittlich 4 Millisievert (mSv) betrug. Dieser Wert war zu 60% auf natuerliche und zu 40% auf kuenstliche Strahlenquellen zurueckzufuehren. Den wesentlichen Beitrag zur natuerlichen Strahlenbelastung lieferte das radioaktive Gas Radon in Wohnungen. Die zivilisatorische Strahlenexposition der Bevoelkerung wurde fast ausschliesslich durch die Anwendung radioaktiver Stoffe und ionisierender Strahlen in der Medizin im Rahmen der Diagnostik hervorgerufen. Hier bestehen nach wie vor Moeglichkeiten zur Reduktion der Strahlenbelastung. Im Jahre 1996 waren 340 000 Personen beruflich

  1. Bericht 2007 über paläobotanische Untersuchungen in der Gosau des Tiefengrabens auf Blatt 95 St. Wolfgang im Salzkammergut

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Kvaček, J.; Lobitzer, H.; Meller, B.; Svobodová, Marcela

    2007-01-01

    Roč. 147, 3-4 (2007), s. 684-684. ISSN 0016-7800 Institutional research plan: CEZ:AV0Z30130516 Keywords : Gosau Fm. ( Austria) * paleobotany * palynology Subject RIV: DB - Geology ; Mineralogy http://www.geologie.ac.at/filestore/download/JB1473_684_A.pdf

  2. Bericht 2005 über fazielle und mikropaläontologosche Untersuchungen der "Ischler Brekzie" im kaiser-Franz-Josef-Erbstollen auf Blatt 96 Bad Ischl

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Lobitzer, H.; Hradecká, L.; Mayr, M.; Svobodová, Marcela; Švábenická, L.

    2006-01-01

    Roč. 146, 1-2 (2006), s. 133-136. ISSN 0016-7800 Institutional research plan: CEZ:AV0Z30130516 Keywords : micropalaeontology * palynology Subject RIV: DB - Geology ; Mineralogy http://www.geologie.ac.at/filestore/download/JB1461_133_A.pdf

  3. Train the Trainer für weiterbildungsbefugte Allgemeinärzte - ein Bericht über die Pilotveranstaltung im Rahmen des Programms Verbundweiterbildungplus

    OpenAIRE

    Steinhäuser, J; Ledig, T.; Szecsenyi, J; Eicher, C; Engeser, P; Roos, M.; Bungartz, J; Joos, S.

    2012-01-01

    Background: Since 2008 the Verbundweiterbildungplus programme of the Competence Centre General Practice Baden-Wuerttemberg offers continual improvement with regards to content and structure of general practice training. The programme uses the didactical concept of the CanMEDs competencies, which were developed in Canada, as a postgraduate medical training framework. Train the trainer (TTT)-programmes are an additional important element of these contentual optimisations of postgraduate traini...

  4. Konfektionierung und Individualisierung im Fernstudium (Ready-Made and Individualized Systems in Distance Study). Bericht zum ZIFF-Projekt 2.23. ZIFF Papiere-58.

    Science.gov (United States)

    Lehner, H.; Weingartz, M.

    The typical traits of a ready-made system as well as those of an individualized system are constituent characteristics of distance education. Within the framework set by these qualities and the extent to which they differ from one another, one seeks to achieve the fundamental educational aim of distance students' autonomy. The way institutions see…

  5. Further development of wind energy use under the aspect of climate protection; Weiterer Ausbau der Windenergienutzung im Hinblick auf den Klimaschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumann, T. [Deutsches Windenergie-Institut gGmbH (DEWI), Wilhelmshaven (Germany)

    2001-08-01

    The main objectives of this study, which DEWI is carrying out on behalf of the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety, are stock-taking and analysis of the development of wind energy up to now and an assessment of the prospects of a future use of offshore wind energy in Germany. The potential that a further development of wind energy may hold for protecting the climate is considered as well as the potential conflicts with nature conservation, in particular avifauna, but also the issue of acceptance by the public. These questions are dealt with in workshops and by carrying out specific questionnaire campaigns. On this basis, recommendations for action to be taken with regard to the future development of wind energy especially in the field of nature and environmental protection will be identified. (orig.) [German] Wesentliches Ziel dieser Studie, die das DEWI im Auftrag des Bundesministeriums fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) erarbeitet, ist eine Bestandsaufnahme und Analyse der bisherigen Entwicklung der Windenergie sowie eine Beurteilung einer zukuenftigen Offshore-Windenergienutzung in Deutschland. Die Moeglichkeiten, die der Ausbau der Windenergie fuer den Klimaschutz darstellt, werden ebenso betrachtet wie ein vorhandenenes Konfliktpotential mit dem Naturschutz, insbesondere Avifauna, aber auch Akzeptanzfragen seitens der Bevoelkerung. Methodisch werden diese Fragen durch die Veranstaltung und Auswertung von Workshops sowie der Durchfuehrung gezielter Fragebogenaktionen erarbeitet. Auf dieser Basis wurden Handlungshinweise insbesondere auch im Bereich des Natur- und Umweltschutzes fuer einen zukuenftigen Ausbau der Windenergienutzung abgeleitet. (orig.)

  6. Organisationsprobleme im Ökomarketing

    OpenAIRE

    Dienel, Wolfram

    2000-01-01

    Organisationsprobleme im Ökomarketing - eine transaktionskostentheoretische Analyse im Absatzkanal konventioneller Lebensmittelhandel Die im Vergleich zum großen Nachfragepotential zögerliche Entwicklung des Ökomarkts in Deutschland ist auf Organisationsprobleme zurückzuführen. Die Organisationsprobleme behindern insbesondere die großskalige Ökomarkterschließung über die konventionellen Supermarktketten, erschweren aber auch die Effizienzsteigerung im kleiner strukturierten alternativen N...

  7. Leptin im Knochenstoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vock L

    2003-01-01

    Full Text Available Leptin ist ein in Adipozyten exprimiertes Hormon mit vielfältigen Funktionen im gesamten Organismus. Verschiedene Studien legen eine positive Wirkung von Leptin auf den Knochenstoffwechsel nahe. In vitro führte die Inkubation von Knochenmarkstromazellen mit Leptin zu deren Differenzierung zu Osteoblasten und Mineralisation der Matrix. Bei ovarektomierten Ratten konnte durch Leptin der Knochenverlust vermindert werden. Überraschenderweise zeigten andere Studien eine zentrale inhibitorische Wirkung von Leptin auf Osteoblasten bei Nagern. Diese einander scheinbar widersprechenden Ergebnisse zeigen, daß die molekularen Mechanismen, mit welchen Leptin auf den Knochenstoffwechsel wirkt, noch nicht ausreichend verstanden werden. In klinischen Studien findet sich eine protektive Wirkung von Fettmasse und "body mass index" (BMI auf die Knochendichte (postmenopausaler Frauen überwiegend bestätigt. Damit im Einklang, konnten erhöhte Leptinspiegel gefunden werden. Ob Leptin nun direkt in den Knochenstoffwechsel eingreift oder bloß indirekt etwa über eine erhöhte mechanische Belastung, läßt sich aus klinischen Studien allein nicht beantworten. Hingegen dürfte Leptin im Knochenstoffwechsel von Männern keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen. Die Situation bei Kindern und Jugendlichen ist noch unklar, wobei eine positive Wirkung von Leptin in fetalem Knochen relativ sicher ist. Leptin könnte jedoch auch im Wachstum und der Knochenreifung bei Kindern und Jugendlichen eine Rolle spielen.

  8. Resilience in IMS

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kamyod, Chayapol; Nielsen, Rasmus Hjorth; Prasad, Neeli R.;

    2012-01-01

    supporting always on services. Therefore, not only Quality of Service (QoS) but also resilience is required. In this paper, we attempt to evaluate and analyze end-to-end reliability of the IMS system using a model proposed as a combination of Reliability Block Diagram (RBD) and Markov Reward Models (MRMs...

  9. IMS Application Developer's Handbook Creating and Deploying Innovative IMS Applications

    CERN Document Server

    Noldus, Rogier; Mulligan, Catherine; Fikouras, Ioannis; Ryde, Anders; Stille, Mats

    2011-01-01

    IMS Application Developer Handbook will give a hands-on view of exactly what needs to be done by IMS application developers to write an application and take it "live" on an operator's network. It will offer practical guidance on building innovative applications using the features and capabilities of the IMS network, show how the rapidly changing development environment is impacting on the business models employed in the industry and how existing network solutions can be moved towards IMS. The book will also elaborate on how IMS applies basic VoIP principles and techniques to realise a true mul

  10. Baden-Wuerttemberg. Energy report 98; Baden-Wuerttemberg. Energie-Bericht 98

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-05-01

    The publication contains information and statistical data relating to energy supply and consumption and energy-related emissions measured in the German federal state of Baden-Wuerttemberg until the end of 1997. Further information covers the year 1998: A brief summarizing review of the situation in the energy sector of Baden-Wuerttemberg; tables and graphs; world energy consumption; total energy consumption by EU Member States; energy consumption in Germany. Energy consumption in Baden-Wuerttemberg: Energy consumption and determinants; specific energy consumption; mineral oil; hard coal; electricity; natural gas; district heat; renewable energy sources; energy-related emissions; energy budget 1997; calorific values and translation ratios; government-supported projects and programmes for promotion of rational and environmentally sound use of energy in Baden-Wuerttemberg in 1997. (orig./CB) [Deutsch] Daten zur Energieversorgung und zur Entwicklung energiebedingter Emissionen bis zum Jahr 1997; Baden-Wuerttemberg; Entwicklungen im Jahr 1998; Tabellen und Schaubilder: - Weltenergieverbrauch, - Energieverbrauch in der Europaeischen Union, - Energieverbrauch in Deutschland, - Energieverbrauch in Baden-Wuerttemberg: --Energieverbrauch und Bestimmungsfaktoren, --Spezifischer Energieverbrauch, --Mineraloel, --Steinkohle, --Strom, --Erdgas, --Fernwaerme, --Erneuerbare Energien, --Energiebedingte Emissionen, --Energiebilanz 1997, --Heizwerte und Umrechnungsfaktoren; Foerdermassnahmen zur rationellen und umweltvertraeglichen Energienutzung 1997 in Baden-Wuerttemberg. (orig.)

  11. Baden-Wuerttemberg. Energy report 97; Baden-Wuerttemberg. Energie-Bericht 97

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-03-01

    The energy report reviews the energy policy of the Land Baden-Wuerttemberg in the light of the national and international situation in the year under report. Tables and diagrams present data and information on the worldwide energy consumption, the energy consumption in the European Union and in the Federal Republic of Germany as well as on the energy supplies of the Land Baden-Wuerttemberg: energy consumption; primary energy consumption; end-use energy consumption; rational use of energy; mineral oil; coal; electricity; natural gas; district heating; renewable energy sources; energy supply structures; the energy balance of Baden-Wuerttemberg for the past year; and more. (orig.) [Deutsch] Der Energiebericht gibt einen Ueberblick ueber die Energiepolitik Baden-Wuerttembergs im nationalen und internationalen Rahmen fuer das Berichtsjahr. Tabellen und Graphiken informieren ueber die wichtigsten Daten zum Energieverbrauch weltweit, in der Europaeischen Union und in der Bundesrepublik Deutschland sowie zur Energieversorgung des Landes Baden-Wuerttemberg: Energieverbrauch; Primaerenergieverbrauch; Endenergieverbrauch; rationelle Nutzung von Energie; Mineraloel; Kohle; Strom; Erdgas; Fernwaerme; Erneuerbare Energien; Versorgungsstrukturen; Energiebedingte Emissionen; Energiebilanz Baden-Wuerttemberg fuer das Vorjahr; und mehr. (orig.)

  12. Die Behandlung Adolf Hitlers im Lazarett Pasewalk 1918: Historische Mythenbildung durch einseitige bzw. spekulative Pathographie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Armbruster J

    2009-01-01

    Full Text Available Das Interesse an der Person Adolf Hitlers (1889–1945 scheint auch über 60 Jahre nach seinem Tod ungebrochen. Im Zuge dessen finden sich unter pathographischen Betrachtungen auch Tendenzen, Fragmente aus dem Kontext der Gesamtbiographie herauszulösen, in ihrer Bedeutung zu überhöhen und unter Vernachlässigung der Komplexität historischer Strukturen und Prozesse zu deuten. Dies lässt sich beispielhaft an einer Reihe von Arbeiten zeigen, die sich u. a. der Behandlung einer Kriegsverletzung Hitlers 1918 im Reservelazarett Pasewalk widmen und mit spekulativen Thesen einen Status historischer Authentizität beanspruchen. Während in Bezug auf Hitlers Gesundheitszustand ein Teil überlieferter somatischer Befunde gewisse Rückschlüsse zulässt, fehlen solche Dokumente im Hinblick auf seinen psychischen Zustand. In den vergangenen Jahren rückte der Psychiater Edmund Robert Forster (1878–1933 zunehmend in den Fokus des Interesses. Auf Grundlage eines Berichtes des US-Marine-Geheimdienstes aus dem Jahre 1943 wurde die These entwickelt, dass Forster Hitler behandelt habe und sich vornehmlich aufgrund dessen 1933 suizidierte. Einige Arbeiten bauen unter Ausblendung alternativer Möglichkeiten diese Theorie auf Grundlage der Romanvorlage „Der Augenzeuge“ von Ernst Weiß (1882–1940 bis zu einer vermeintlich gesicherten Hypnosetherapie Hitlers durch Forster aus. Die Stilisierung Forsters zum „Schöpfer“ Hitlers kann angesichts des Aufgreifens durch die Medien als Beispiel für die Entwicklung eines Mythos herangezogen werden. Der Tragik des Schicksals Forsters wird auf diese Weise wenig Rechnung getragen. Gleichzeitig birgt dies die Gefahr, dass Hitler zu einem Teil von seiner Verantwortung entbunden wird. Insofern sollte eine Diagnostik ex post überhaupt nur mit größter Zurückhaltung erfolgen.

  13. Im Bild sprechen: Cixous

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jens E. Sennewald

    2006-03-01

    Full Text Available Gemeinsam von Künstlern und Wissenschaftlern/Philosophen erstellte Bücher sind selten und nicht immer erfolgreich. Eines der Fährnisse ist das Verhältnis zwischen bildlichen und schriftlichen Anteilen: Nicht selten wird der künstlerische Anteil zur Illustration der dominierenden Schrift. Eine Neupositionierung des Bildes im Buch ist nun der amerikanischen Künstlerin Roni Horn gelungen. Mehr als „sujet“ ihres Buches, ist die französische Philosophin Hélène Cixous gleichsam instruierende „Stimme“, die im Bild aufscheint. Horn hat dadurch zugleich – einmal mehr – das Phantasma unmittelbarer Abbildhaftigkeit des Fotos dekonstruiert und der philosophischen Position Cixous‘ durch das Bild eine Dimension hinzugefügt.

  14. Guerilla Marketing im Sport

    OpenAIRE

    Nufer, Gerd; Rützel, Fabian

    2016-01-01

    Aufgrund der zunehmenden Informationsüberlastung der Konsumenten und der daraus resultierenden, steigenden Reaktanz der Rezipienten sehen sich klassische Werbeformate einer sinkenden Werbeeffizienz ausgesetzt. Mit Hilfe von emotionsbeladenen Botschaften, die auf innovative, spektakuläre und teilweise provokante Art und Weise vermittelt werden, differenziert sich der Guerilla Marketer im Kommunikationswettbewerb und ergänzt den herkömmlichen Marketing-Mix um unkonventionelle Instrumente. Der v...

  15. Invertebraten im Trinkwasser

    OpenAIRE

    2013-01-01

    Die Trinkwasserqualität muss anhand der chemischen, physikalischen, toxikologischen und hygienischen Parameter überwacht und bewertet werden. Zunehmende Bedeutung erlangt als weiterer Bewertungsansatz die biologische Trinkwasserqualität, denn organische partikuläre Ablagerungen im Rohrnetz können zur Besiedelung von Trinkwassernetzen durch wirbellose Tiere, den Invertebraten, führen. Seit Ende der 90er Jahre werden z. B. verstärkt Wasserasseln (Asellus aquaticus) in Anlagen der Trinkwasserver...

  16. Wahrnehmung im Virtuellen

    OpenAIRE

    Enderlein, Ute

    2003-01-01

    Virtual Reality ist eine Technologie mit gewaltigem utopischen Potenial. Aufregende Visionen standen am Beginn ihrer Entwicklung. Virtuelle Welten wurden eröffnet und sollten nicht nur vorstellbar sein, sondern auch mit allen Sinnen erfahrbar. Sehend, hörend und fühlend sollte sich der Mensch der Realität des Virtuellen versichern. Heute sind virtuelle Welten zu einer Selbstverständlichkeit im phantastischen Kanon der Medien geworden. Die tatsächlichen technischen Umsetzungen jedoch haben zu ...

  17. Datenschutz im Internetzeitalter

    OpenAIRE

    Schünemann, Wolf; Sander, Alexander; Schaar, Peter; Geissler, Andreas

    2014-01-01

    Wer das Internet nutzt, hinterlässt Datenspuren – doch wie sicher sind diese Daten vor dem Zugriff Dritter? Welche Kontrolle haben Nutzer, welches Interesse verfolgen Unternehmen, welchen Zugriff hat der Staat? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die Teilnehmer einer Podiumsdiskussion, die am 4. Dezember 2014 an der Universität Heidelberg stattfindet. Durch die Enthüllungen im NSA-Skandal, die Diskussion um Vorratsdatenspeicherung und die Frage der Regulierungsmöglichkeiten international agie...

  18. Politik im neuen Europa

    OpenAIRE

    Manfred Prisching

    2003-01-01

    Wir befinden uns im Prozess der Neuerfindung Europas, und in diesem Ambiente wird auch das Politikmachen neu erfunden. Die Europäische Union kann als Projekt der Institutionenbildung betrachtet werden. Das bedeutet, dass sie sich unter "Leitideen" entwickelt, und zu den herkömmlichen Leitideen der Gewaltvermeidung und der Wiedergewinnung einer nationalstaatlich verlorengehenden politischen Handlungsfähigkeit kommt die vorherrschende Leitidee einer gemeinsamen Produktivitätssteigerung und Wach...

  19. Neuromarketing im Handel

    OpenAIRE

    Nufer, Gerd; Sauer, Claudia

    2015-01-01

    Gibt es einen Kauf-Knopf im Gehirn des Konsumenten? Und wenn ja, wie betätigt man diesen? Die Antwort aus der Hirnforschung lautet "Nein, einen solchen Knopf gibt es nicht". Zwar haben Neurowissenschaftler in den letzten Jahren wichtige Erkenntnisse über das menschliche Gehirn und dessen Funktionsweise gewonnen, doch eine Allround-Lösung zur Beeinflussung von Kaufentscheidungen konnte bisher noch nicht gefunden werden. Dennoch können die Ergebnisse, die durch neurowissenschaftlicher Methoden ...

  20. Neuromarketing im Handel

    OpenAIRE

    Nufer, Gerd; Sauer, Claudia

    2015-01-01

    Gibt es einen Kauf-Knopf im Gehirn des Konsumenten? Und wenn ja, wie betätigt man die-sen? Die Antwort aus der Hirnforschung lautet "Nein, einen solchen Knopf gibt es nicht". Zwar haben Neurowissenschaftler in den letzten Jahren wichtige Erkenntnisse über das menschliche Gehirn und dessen Funktionsweise gewonnen, doch eine Allround-Lösung zur Beeinflussung von Kaufentscheidungen konnte bisher noch nicht gefunden werden. Dennoch können die Ergebnisse, die durch neurowissenschaftlicher Methoden...

  1. Wearables im industriellen Einsatz

    OpenAIRE

    Ziegler, Jens

    2016-01-01

    Die industrielle Instandhaltung ist ein erheblicher Kostenfaktor während der Betriebsphase einer verfahrenstechnischen Produktionsanlage. Insbesondere der Mangel an technischen Möglichkeiten zum Informationsaustausch des Instandhaltungspersonals mit der digitalen Anlage während der Arbeiten im Feld erzeugt hohe Kosten. Durch die entstehenden Medienbrüche sinkt die Qualität der Informationen in der Digitalen Anlage erheblich. Mobile Informationssysteme können diese Medienbrüche beseitigen und ...

  2. Autonomie im Pflegeheim

    OpenAIRE

    Wulff, Ines

    2013-01-01

    Background Major challenges for health care services are frequently occurring cognitive and physical im-pairments of elderly people in need of care that may constitute a restriction of individual autono-my. There are certain findings in terms of autonomy in old age; however, little is known about autonomy of nursing home residents and important influencing factors in the nursing home set-ting. A research gap exists regarding self-assessment of autonomy of residents in relation to dif-feren...

  3. Ältere Migranten in Deutschland: Befunde zur soziodemographischen, sozioökonomischen und psychosozialen Lage sowie zielgruppenbezogene Fragen der Politik- und Praxisfeldentwicklung ; Expertise im Auftrag des Bundesamtes für Flüchtlinge und Migration

    OpenAIRE

    Zeman, Peter

    2005-01-01

    Die Expertise reflektiert kritisch die Forschungssituation zu älteren Migranten in Deutschland. Hierzu werden die Befunde vorliegender Studien mit Ergebnissen des DZA-Alterssurvey 2002 zusammengeführt. Behandelt werden u.a. sozialstrukturelle Merkmale der älteren Migranten, Befunde zur Lebenslage, Rückkehrabsichten und Prozesse der Transmigration sowie der Bedarf an Pflegeleistungen. Abschließend werden Desiderata der Forschung aufgelistet. (BAMF)

  4. Erfolgsfaktoren für Biotechnologie-Regionen: Sozialwissenschaftliche Begleitforschung zu den BioRegios. Endbericht im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung und der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie

    OpenAIRE

    Eichener, Volker; Schaaf, Sabine; Schulte, Frank; Weingarten, Jörg

    2000-01-01

    Die biotechnologische Industrie zählt zu den Zukunftsbranchen mit hohen Wachstumspotentialen. Entsprechend hoch ist auch das Interesse politischer Akteure, die nationalen und regionalen Standortbedingungen für diese Zukunftsindustrien zu optimieren. In einer Situation, als Deutschland international den Anschluss zu verlieren drohte, legte das BMBF 1995 den BioRegio-Wettbewerb auf, in dessen Folge sich in zahlreichen Regionen Deutschlands Kooperationsnetzwerke aus universitären und außeruniver...

  5. Zukunftsfähiger Finanzsektor: Die Nachhaltigkeitsleistung von Banken und Versicherungen. Zukunftsfähiges Unternehmen (8). Ergebnisbericht der im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erstellten Machbarkeitsstudie Bewertung der Nachhaltigkeitsleistung von Finanzleistern

    OpenAIRE

    Busch, Timo; Orbach, Thomas

    2003-01-01

    Eine globale, nachhaltige Entwicklung erfordert eine aktive Beteiligung der inter-national wie lokal agierenden Wirtschaftsakteure. Finanzdienstleister haben einenbedeutenden Einfluss auf Unternehmen und Märkte und nehmen daher eine ent-scheidende Rolle ein. Es stellt sich die zentrale Frage, wie dieser Einfluss positivgenutzt werden kann, um eine nachhaltige Entwicklung zu forcieren. Eine Möglichkeit besteht darin, einen Wettbewerb um die beste Nachhaltigkeitsperformance in der Finanzbranche...

  6. Qualitative Analysen zur harmonisierten Berechnung einer Alterungsrückstellung und der verfassungskonformen Ausgestaltung ihrer Portabilität: Endbericht - Studie im Auftrag des Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) e.V.

    OpenAIRE

    Wasem, Jürgen; Buchner, Florian; Walendzik, Anke; Schröder, Michael

    2016-01-01

    Die Studie prüft insbesondere anhand einschlägiger in der Literatur entwickelter Modelle die Frage, ob eine Verbesserung der Wechseloptionen für in der Privaten Krankenversicherung (PKV) vollversicherte Personen möglich ist und wie sie ggfs. ausgestaltet sein sollte. Eine Entwicklung eines eigenständigen Modelles oder eine konkrete medizinisch-ökonomische Operationalisierung vorliegender allgemeinerer Konzeptionen ist nicht Gegenstand der Expertise.

  7. Wind power project. Investigation of the habitat use of selected native small game species in the vicinity of wind power systems. Final report; Projekt Windkraftanlagen. Untersuchungen zur Raumnutzung ausgewaehlter heimischer Niederwildarten im Bereich von Windkraftanlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pohlmeyer, K.; Menzel, C.

    2001-04-01

    Acting on behalf of the State Hunting Association of Lower Saxony the Game Research Institute (IWFo) of Hannover Veterinary University carried out a three-year study from April 1998 through March 2001 on the habitat use of selected native small game species in the vicinity of aerogenerators. This final report depicts the animals' preferred places, use of agricultural land, avoidance radius, if any, their activities and exposure to predator pressure. The target species were roe deer, hare, red fox, partridge and carrion crow. The study was carried out in Lower Saxony and Bremen on a total study area of 22.3 km{sup 2}, comprising four areas with running aerogenerators and five control areas without an aerogenerator. All parameters were studied in terms of a comparison between aerogenerator and control areas. The objective was to identify differences in population, use of space and habitat and in behaviour. [German] Am Institut fuer Wildtierforschung an der Tieraerztlichen Hochschule Hannover (IWFo) wurde im Auftrag der Landesjaegerschaft Niedersachsen (LJN) in einer dreijaehrigen Studie von April 1998 bis Maerz 2001 die Raumnutzung ausgewaehlter heimischer Niederwildarten im Bereich von Windkraftanlagen (WKA) untersucht. Im Weiteren wurden Aufenthaltspraeferenzen, Nutzung der landwirtschaftlichen Flaechen, moegliche Naeherungslimits und Aktivitaeten der Wildarten sowie der Beutegreiferdruck dargestellt. Zielarten der Studie waren Rehwild, Feldhase, Rotfuchs, Rebhuhn und Rabenkraehen. Die Untersuchungen wurden in vier Gebieten mit in Betrieb befindlichen WKA sowie in fuenf Referenzgebieten ohne WKA in Niedersachsen und Bremen auf einer Flaeche von insgesamt 22,3 km{sup 2} durchgefuehrt. Alle Parameter wurden vergleichend fuer die WKA- und Referenzgebiete betrachtet. Moegliche Unterschiede im Besatz bzw. Bestand, in Raum- und Habitatnutzung sowie im Verhalten wurden herausgearbeitet. (orig.)

  8. Erfolgsfaktoren Virtueller Gemeinschaften im Gesundheitswesen

    OpenAIRE

    Dannecker, Achim; Lechner, Ulrike

    2014-01-01

    Virtuelle Gemeinschaften im Gesundheitswesen (VGGW) können – theoretisch – eine ganze Reihe von Aufgaben im Gesundheitswesen übernehmen. Das „Cancerforum“ von compuserve wird wiederholt als Beispiel in der Literatur genannt (Rheingold 1994; Hagel III and Armstrong 1997; Schubert 1999). Andere Virtuelle Gemeinschaften finden sich im Bereich der Brustkrebspatientinnen oder chronisch kranker Patienten (Krcmar, Arnold et al. 2002; Josefsson 2004; Leimeister, Daum et al. 2004). Unabhängig davon gi...

  9. Wärmemanagement im Automobilscheinwerfer

    OpenAIRE

    Ponca, Ewa

    2011-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden sowohl experimentelle als auch numerische Methoden zum effektiven Wärmemanagement erläutert. Ein effektives Wärmemanagement bedeutet Verhinderung der lokalen Überhitzungen im Scheinwerfer mit gleichzeitiger Reduzierung der Kondensation an der Abschlussscheibe. Mithilfe einer Simulationsmethode soll ein umfangreiches Studium der inneren und der äußeren Einflüsse, sowie der Einflüsse der Einbauten im Scheinwerfer auf das Wärmemanagement und die Kondensat...

  10. Mit John Dewey im Kino

    OpenAIRE

    Kramp, Daniel

    2012-01-01

    Im Jahr 1934 veröffentlicht John Dewey "Art as Experience". Im Rahmen dieser pragmatistischen Kunsttheorie versucht Dewey die verbindung zwischen Kunst und alltäglichem erleben/Erfahren ("Experience") wieder herzustellen. Zu diesem Zweck formuliert Dewey eine Rezeptionsästhetik in der die klare Trennung zwischen KünstlerIn - BetrachterIn - Kunstobjekt aufgehoben wird im Prozess des eigentlichen Kunsterlebens ("Work of Art"). In einem zweiten Schritt formuliert Dewey eine (neo-)formalistische ...

  11. Vernetzung im Kfz

    Science.gov (United States)

    Reif, Konrad

    Elektrische und elektronische Systeme im Kfz sind vielfach nicht voneinander unabhängig, sondern beeinflussen und ergänzen sich gegenseitig. Deshalb wurden schon bei den frühen Einspritz- und Zündsystemen Signalleitungen eingesetzt, um eine einfache Kommunikation zwischen diesen beiden Systemen zu ermöglichen. Die zunehmende Anzahl elektronischer Systeme erhöhte jedoch rasch den Bedarf und die Vielfalt an auszutauschenden Informationen. Die Anzahl der hierzu erforderlichen Signalleitungen und Stecker anschlüsse stiegen gleichermaßen, so dass die bis dahin angewandte Technik an ihre Grenzen stieß.

  12. Direktsaat Mais im Biolandbau

    OpenAIRE

    Dierauer, Hansueli; Böhler, Daniel

    2012-01-01

    Der Mais ist für die Fütterung von Wieder- als auch Nichtwiederkäuer eine sehr wertvolle Pflanze. Der Mais ist eine wärmeliebende Pflanze und kann den organischen Stickstoff sehr gut verwerten. Im Biolandbau wird für den Maisanbau aufgrund der einfacheren Unkrautregulierung standardmässig der Pflug verwendet. Bezüglich Bodenerosion, Verdichtung und Abschwemmung ist aber gerade beim Maisanbau der Pflugeinsatz nicht optimal. Zusätzlich stellt der Mais sehr hohe Ansprüche an die Nährstoffversorg...

  13. Spitznamen im Kontakt

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Kloferová, Stanislava

    Brno : Masarykova univerzita, 2007 - (Muzikant, M.), s. 127-133 ISBN 978-80-210-4283-4. - (Sborník prací Pedagogické fakulty MU. Řada cizích jazyků č. 9. svazek 205). [Deutsche Dialekte in Tschechien, ihre Gemeinsamkeiten und Besonderheiten im Vergleich zum Mutterboden. Brno (CZ), 26.01.2006-27.01.2006] R&D Projects: GA ČR GA405/05/2065 Institutional research plan: CEZ:AV0Z90610518 Keywords : language contacts of Czech and German * dialectology * onomastic Subject RIV: AI - Linguistics

  14. IM2CAD

    OpenAIRE

    Izadinia, Hamid; Shan, Qi; Seitz, Steven M.

    2016-01-01

    Given a single photo of a room and a large database of furniture CAD models, our goal is to reconstruct a scene that is as similar as possible to the scene depicted in the photograph, and composed of objects drawn from the database. We present a completely automatic system to address this IM2CAD problem that produces high quality results on challenging imagery from real estate web sites. Our approach iteratively optimizes the placement and scale of objects in the room to best match scene rend...

  15. IMS applications analysis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    RODACY,PHILIP J.; REBER,STEPHEN D.; SIMONSON,ROBERT J.; HANCE,BRADLEY G.

    2000-03-01

    This report examines the market potential of a miniature, hand-held Ion Mobility Spectrometer. Military and civilian markets are discussed, as well as applications in a variety of diverse fields. The strengths and weaknesses of competing technologies are discussed. An extensive Ion Mobility Spectrometry (IMS) bibliography is included. The conclusions drawn from this study are: (1) There are a number of competing technologies that are capable of detecting explosives, drugs, biological, or chemical agents. The IMS system currently represents the best available compromise regarding sensitivity, specificity, and portability. (2) The military market is not as large as the commercial market, but the military services are more likely to invest R and D funds in the system. (3) Military applications should be addressed before commercial applications are addressed. (4) There is potentially a large commercial market for rugged, hand-held Ion Mobility Spectrometer systems. Commercial users typically do not invest R and D funds in this type of equipment rather, they wait for off-the-shelf availability.

  16. Innovative control and signalling systems for local rail operations. Report on the 51st VDEI Railway Technology Conference; Innovative Leit- und Sicherungstechnik im Nahverkehr. Bericht von der 51. Eisenbahntechnischen Fachtagung des VDEI im Rahmen der CeBIT 2006

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Unkelbach, W.

    2006-07-01

    The Association of German Railway Engineers (VDEI) held its 51st Railway Technology Conference at the traditional venue of the CeBIT trade fair in Hanover. The theme of this year's conference was 'Engineers as standard setters - Innovation in control and signalling systems for regional and non-state-owned railways'. Thus the present report on the conference also includes a look back over the world's leading fair for the ICT industry, held under the motto 'Join the vision'. (orig.)

  17. Summation of IMS Volume Frequencies.

    Science.gov (United States)

    Gordillo, Frank

    A computer program designed to produce summary information on the data processing volume of the Southwest Regional Laboratory's (SWRL) Instructional Management System (IMS) is described. Written in FORTRAN IV for use on an IBM 360 Model 91, the program sorts IMS input data on the basis of run identifier and on the basis of classroom identification…

  18. Biotechnologie-Branche im Ruhrgebiet

    OpenAIRE

    Heneric, Oliver

    2006-01-01

    Die Region Ruhrgebiet ist bemüht, den Strukturwandel von der Montanindustrie hin zu einem Hightech-Standort voranzutreiben. Vor diesem Hintergrund sind auch im Ruhrgebiet Anzeichen einer regionalen Häufung von Biotechnologiegründern zu beobachten. Im nationalen Vergleich schneiden allerdings bereits etablierte Biotechnologie- Regionen wesentlich besser ab.

  19. Guide for assessing the potential emissions of landfills; Leitfaden fuer die Beurteilung des Emissionspotenzials von Altdeponien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Emig, M.; Nienhaus, U. (comps.)

    2001-07-01

    The official data of Nordrhein-Westfalen (NRW) and data from landfill measurements were compiled on behalf of the NRW environmental office. Data on leachate quality and quantity, gas emissions and settling characteristics were evaluated systematically. Laboratory data were included as well provided that they enable conclusions as to the long-term emission characteristics. The report was published as LANDESUMWELTAMT, 2000. This guide summarizes the results of the report, discusses their relevance and derives recommendations for landfill management. [German] Die Ablagerung von Abfaellen ist mit Emissionen verbunden. Daten ueber Deponieemissionen werden seit 1972 im Rahmen der Ueberwachungspflicht der Abfallbeseitigungsanlagen ermittelt. Trotz dieser Ueberwachungspflicht gibt es bis auf Untersuchungen von EHRIG und KRUSE, die hauptsaechlich die Emissionen des Sickerwasserpfads untersuchten, kaum eine Nutzung und statistische Auswertung des vorhandenen Datenmaterials. Daher wurde durch das Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen ein Untersuchungsvorhaben in Auftrag gegeben, das die in Nordrhein-Westfalen verfuegbaren behoerdlichen Ueberwachungsdaten und Daten, die im Rahmen der Deponieselbstueberwachung gewonnen wurden, zusammenstellt. Neben Daten der Sickerwasserqualitaet und -quantitaet wurden Daten, die das Gas- und Setzungsverhalten charakterisieren, systematisch ausgewertet. Da die Ueberwachungsdaten nur einen zeitlich begrenzten Ausschnitt wiedergeben koennen, beinhaltet das Untersuchungsvorhaben auch Ergebnisse aus Laborversuchen, die Rueckschluesse auf das langfristige Emissionsverhalten erlauben. Der Bericht ueber das o.g. Untersuchungsvorhaben wurde in den Schriftenreihen des Landesumweltamtes NRW veroeffentlicht (LANDESUMWELTAMT, 2000). Die vorliegende Leitfaden fasst die wesentlichen Ergebnisse des Berichts zusammen, diskutiert deren Bedeutung und leitet daraus Empfehlungen fuer die Nachsorge von Deponien ab. (orig.)

  20. Editorial: IT im schulischen Kontext

    OpenAIRE

    Heinz Moser; Heidi Schelhowe

    2008-01-01

    Im vorliegenden Text wird untersucht, wie sich der Unterricht in den Schulen durch digitale Medien verändert hat. Dabei wird über ein Forschungsprojekt berichtet, in welchem Lehrpersonen im Rahmen von didaktischen Weiterbildungsveranstaltungen befragt wurden. Besonders interessierte die Frage, wie weit analoge Medien den Unterricht noch heute dominieren, bzw. wie stark in den letzten Jahren digitale computerbasierte Medien genutzt werden. Gleichzeitig stellt sich aber auch die Frage, ob es ty...

  1. Multimedia-Anbieter im Saarland

    OpenAIRE

    Matthäi, Ingrid; Schmidt, Gertrud

    1998-01-01

    Die kleinräumige Multimedia-Szene im Saarland beschränkt sich im wesentlichen auf drei Segmente: Softwarebranche, Internetprovider und multimediale Inhaltsanbieter sowie Call-Center. Gemessen an den Arbeitsplatzeffekten sind die Softwarebranche und die neu angesiedelten Call-Center die wichtigsten Wertschöpfungsbereiche. Die originären Multimedia-Produzenten setzen sich aus schon bestehenden kleinen Unternehmen der Werbe- und Medienbranche oder Neugründungen zusammen, deren quantitatives Verh...

  2. Gender Marketing im Retail Management

    OpenAIRE

    Nufer, Gerd; Fischer, Florian

    2014-01-01

    Männer und Frauen sind unterschiedlich und handeln unterschiedlich. Diese Erkenntnis bildet das Fundament des Gender Marketing, das sowohl in der Theorie als auch in der Praxis zunehmend an Bedeutung gewinnt. Eine erfolgreiche Umsetzung dieser Disziplin ist für Unternehmen eine wichtige Herausforderung für die Zukunft und kann darüber hinaus ein entscheidendes Differenzierungsmerkmal im Wettbewerb sein. Im Rahmen dieser Arbeit wird zunächst auf aktuelle Entwicklungen und Erkenntnisse aus ...

  3. Lehrmaterialien im CLIL-Unterricht

    OpenAIRE

    Leisen, Josef

    2015-01-01

    Aufgabenstellungen und Lehrmaterialien steuern in entscheidendem Maße die Sprachlernprozesse. Ausgehend von Leitlinien des Spracherwerbs im CLIL-Unterricht skizziert der Beitrag das didaktische Potenzial der Lehrmaterialien im CLIL und beschreibt Methoden-Werkzeuge für das Sprachlehren und das Sprachlernen. Eine kommentierte Liste mit 40 Methoden-Werkzeugen schließt den Beitrag ab.The language learning process is significantly influenced by tasks and teaching materials. Based on the guiding p...

  4. Resilience of the IMS system

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kamyod, Chayapol; Nielsen, Rasmus Hjorth; Prasad, Neeli R.;

    2014-01-01

    The paper focuses on end-to-end resilience analysis of the IMS based network through the principal resilience parameters by using OPNET. The resilience behaviours of communication across multiple IMS domains are investigated at different communication scenarios and compared with previous state......-of-the-art. Moreover, the resilience effects when adding a redundancy of the S-CSCF unit are examined. The results disclose interesting resilience behaviours for long distance communications....

  5. Erinnerung und Geschichte – Ein früher Bericht aus dem Frauen-KZ Moringen 1936/37

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christa Schikorra

    2007-03-01

    Full Text Available Der Erinnerungsbericht von Gabriele Herz ist einerseits bedeutsam wegen der Beschreibung individuelle Erfahrungen und der Einnahme einer persönlichen Perspektive. Andererseits stellt er ein bedeutendes Dokument für die Geschichtsschreibung zu frühen Konzentrationslagern dar, und hier insbesondere zu den Verfolgungserfahrungen jüdischer Frauen im Deutschland der 30er Jahre. In der äußerst aufschlussreichen Einleitung der Historikerin Jane Caplan, die den Anstoß für die Herausgabe dieses einzigartigen Dokuments gab, wird die Komplexität des Erinnerungszeugnisses von Gabriele Herz aufgezeigt und gewürdigt.

  6. Editorial: IT im schulischen Kontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Moser

    2008-04-01

    Full Text Available Im vorliegenden Text wird untersucht, wie sich der Unterricht in den Schulen durch digitale Medien verändert hat. Dabei wird über ein Forschungsprojekt berichtet, in welchem Lehrpersonen im Rahmen von didaktischen Weiterbildungsveranstaltungen befragt wurden. Besonders interessierte die Frage, wie weit analoge Medien den Unterricht noch heute dominieren, bzw. wie stark in den letzten Jahren digitale computerbasierte Medien genutzt werden. Gleichzeitig stellt sich aber auch die Frage, ob es typische didaktische Arrangements gibt, in deren Kontext die befragten Lehrkräfte eher analoge bzw. digitale Medien einsetzen.

  7. Direktsaat von Mais im Biolandbau

    OpenAIRE

    Dierauer, Hansueli; Hegglin, Django; Böhler, Daniel

    2014-01-01

    Der Mais ist für die Fütterung von Wieder- als auch Nichtwiederkäuer eine sehr wertvolle Pflanze. Im Biolandbau wird für den Maisanbau aufgrund der einfacheren Unkrautregulierung standardmässig der Pflug verwendet. Bezüglich Bodenerosion, Verdichtung und Abschwemmung ist aber gerade beim Maisanbau der Pflugeinsatz nicht optimal. Die Direktsaat von Mais löst diese Probleme weitgehend und erhöht auch im Biolandbau die Akzeptanz, da auf dem geschlossenen Boden auch die Ernte bodenschonender durc...

  8. Norms of environmental law as protective laws for the purposes of Article 823 Section 2 of the Civil Code; Normen des Umweltrechts als Schutzgesetze im Sinne des Para. 823 Abs. 2 BGB

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Endres, A.

    1993-02-11

    It is essential that damages arising from behaviour that exploits the environment should entail an obligation on those responsible to make payment for damages. However, Article 823 Section 2 of the Civil Code only provides for this tenet of environmental law to a limited extent. The difficulties in applying Article 823 Section 2 of the Civil Code are due to the fact that it does not define the offence in question. The cogent requirements of the liability law applicable to tortious acts define down to the last detail the design of any protective law contained in environmental administrative law. Therefore only few regulations of environmental administrative law can on the strength of their status as protective laws lead to claims for damages pursuant to Article 823 Section 2 of the Civil Code. (orig./HSCH) [Deutsch] Es ist dringend erforderlich, dass Schaeden, die auf einem die Umwelt in Anspruch nehmenden Verhalten beruhen, eine Verpflichtung zur Leistung eines angemessenen Schadensersatzes in Geld zur Folge haben. Para. 823 Abs. 2 BGB erfuellt diesen Auftrag im Umweltrecht aber nur in einem relativ beschraenkten Umfang. Die mit der Anwendung des Para. 823 Abs. 2 BGB verbundenen Schwierigkeiten resultieren aus einer Tatsache, dass es sich bei ihm um einen offenen Tatbestand handelt. Die zwingenden Vorgaben des deliktischen Haftungsrechts legen dabei schon ganz genau fest, wie ein Schutzgesetz des Umweltverwaltungsrechts aussehen muss. Deswegen kann immer ein kleiner Teil der Vorschriften des Umweltverwaltungsrechts auch in seiner Eigenschaft als Schutzgesetz zu Schadensersatzanspruechen nach Para. 823 Abs. 2 BGB fuehren. (orig./HSCH)

  9. Blended-Learning-Projekte im Unternehmen

    OpenAIRE

    Keller, Miriam; Back, Andrea

    2004-01-01

    Der Arbeitsbericht Blended-Learning-Projekte im Unternehmen liefert einen Beitrag zur Bearbeitung des Themas Blended Learning und liefert dem Leser einen Überblick und erste Anregungen zur Planung, Integration und Gestaltung von Blended-Learning-Konzepten im Unternehmen.

  10. IP-Multicast im Campusnetz

    OpenAIRE

    Schier, Thomas

    2000-01-01

    Gemeinsamer Workshop von Universitaetsrechenzentrum und Professur Rechnernetze und verteilte Systeme (Fakultaet fuer Informatik) der TU Chemnitz. Workshop-Thema: Infrastruktur der ¨Digitalen Universitaet¨ Der Vortrag gibt einen Überblick über den aktuellen Stand (April 2000) von IP-Multicast im Campusnetz und die MBONE-Anbindung der TU Chemnitz.

  11. Prevalence and clinical significance of incidental cardiac findings in non-ECG-gated chest CT scans; Praevalenz und klinische Bedeutung inzidenteller Herzbefunde im nicht EKG-getriggerten Thorax-CT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Quentin, M.; Kroepil, P.; Lanzman, R.S.; Blondin, D.; Miese, F.; Scherer, A. [Heinrich-Heine-Universitaet Duesseldorf, Institut fuer Radiologie, Duesseldorf (Germany); Steiner, S. [Klinikum der Heinrich-Heine-Universitaet Duesseldorf, Klinik fuer Kardiologie, Pneumologie und Angiologie, Duesseldorf (Germany); Choy, G.; Abbara, S. [Massachusetts General Hospital, Harvard Medical School, Cardiovascular Imaging Section, Boston (United States)

    2011-01-15

    The purpose of this study was to evaluate the prevalence and clinical significance of incidental cardiac findings in non-ECG-gated chest CT. Non-ECG-gated chest CT examinations of 300 patients were retrospectively analyzed for incidental cardiac findings. Subsequently, these findings were evaluated for their clinical relevance by a cardiologist. A total of 107 out of 300 examined patients had 174 incidental cardiac findings including coronary calcification (90), aortic/mitral valve calcification (42), iatrogenic changes (23), pericardial effusion (6), dilatation of the heart (4), myocardial changes (3), thrombus in the left ventricle (2), constrictive pericarditis (2) and atrial myxoma (1). Of the cardiac findings 51% were described in the written report and in 53 out of the 107 patients the cardiac findings were unknown. Newly detected incidental findings from 8 patients were rated as clinically significant: pericardial effusion (4), constrictive pericarditis (1), thrombus in the left ventricle (1), atrial myxoma (1) and dilatation of the heart (1). Incidental cardiac findings are frequent in non-ECG-gated chest CT and may have a high clinical relevance. (orig.) [German] Ziel dieser Studie war es, die Praevalenz und klinische Bedeutung inzidenteller Herzbefunde im nicht EKG-getriggerten Thorax-CT ohne primaer kardiale Fragestellung zu evaluieren. Dreihundert nicht EKG-getriggerte Thorax-CT-Untersuchungen wurden retrospektiv bzgl. inzidenteller Herzbefunde analysiert. Die klinische Bedeutung wurde von einem Kardiologen bewertet. Von 300 Patienten hatten 107 insgesamt 174 Herzbefunde: Koronarsklerose (90), Aorten-/Mitralklappenverkalkung (42), iatrogene Veraenderungen (23), Perikarderguss (6), Herzvergroesserung (4), Myokardpathologien (3), Perikardverkalkungen (2), Thrombus im linken Ventrikel (2) und Myxom (1). Im radiologischen Bericht wurden 51% aller Herzbefunde beschrieben. Bei 53 der 107 Patienten mit Herzbefund waren diese klinisch nicht bekannt. Als

  12. ZTE Wins Best Integrated IMS Solution Award

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2012-01-01

    25 May 2012, Shenzhen- ZTE Corporation has been awarded the Best Integrated IMS Solution Award at IMS World Forum 2012 in Madrid. ZTE was awarded for its IMS-based legacy voice service (PSTN/ISDN) emulation solution, which has been deployed in 80 commercial networks worldwide.

  13. Advanced Interval Management (IM) Concepts of Operations

    Science.gov (United States)

    Barmore, Bryan E.; Ahmad, Nash'at N.; Underwood, Matthew C.

    2014-01-01

    This document provides a high-level description of several advanced IM operations that NASA is considering for future research and development. It covers two versions of IM-CSPO and IM with Wake Mitigation. These are preliminary descriptions to support an initial benefits analysis

  14. Argumentellipse in der "weichen" Nachricht im Deutschen und im Slowenischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uršula Krevs

    1998-12-01

    Full Text Available Argumentellipsen werden in der sprachlichen Kommunikation ohne weiteres akzeptiert, obwohl sie allenfalls in gewissem Sinne wegen ihrer Elliptizität abweichend wirken. Im folgenden interessiert uns, wie die Argumentellipse als syntaktische Entität in den Text eingebettet wird und welche Funktionen sie ausübt. Unsere Aufmerksamkeit gilt bier der Textsorte "weiche" Nachricht, die als Abweichung des Grundmusters gilt. Um im Sprachenpaar Deutsch-Slowenisch die in dieser Textsorte realisierten Argumentellipsen vergleichen zu können, wurde die Homogenität in der Thematik angestrebt und die Texte aus dem gleichen Kommunikationsbereich gewählt. So wurden die Korpora zwei Zeitschriften, die sich mit der gleichen Sportart beschäftigen, entnommen: der deutschen Zeitschrift "Rotpunkt" und der slowenischen Zeitschrift  "Grif '.

  15. Using IMS VDEX in Agrega

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jose Manuel Canabal

    2009-03-01

    Full Text Available An essential element in a learning object repository is the meta-information associated with the resources housed by the repository, as this is what enables the objects to be retrieved. In many cases, the meta-information which is described consists of the classification of a resource in relation to a taxonomy or thesaurus. Agrega is a network of learning object repositories in which an LOM profile, called LOM-ES, has been used to label the objects. Part of the meta-information described corresponds to the classification of the object with respect to a group of taxonomies and a thesaurus, which have had to be described using the ims vdex standard to enable them to be managed from the federation nodes. This article describes the way in which ims vdex has been used in order to create this description and how these metadata instances are managed.

  16. Mädchenerziehung im Nationalsozialismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Hering

    2002-07-01

    Full Text Available Das von Gisela Miller-Kipp herausgegebene Buch stellt die erste auf Vollständigkeit ausgelegte Sammlung von Quellen und Dokumenten zur Geschichte des BDM dar. Damit ist für die Forschungen zur Erziehung der zehn bis 18jährigen Mädchen im Nationalsozialismus eine wichtige Grundlage in Form einer Dokumentation geschaffen worden, welche durch umfangreiche Kommentare und Interpretationen ergänzt und erschlossen wird.

  17. Geschichte und Trends im IR

    OpenAIRE

    Portmann, Edy

    2007-01-01

    Diese Seminararbeit wurde im Rahmen des Seminars Angewandtes Information Retrievalgeschrieben und beschäftigt sich mit der Geschichte der Daten, der Internetgeschichte und dem untrennbar dazugehörenden Information Retrieval, welches als Wiedergewinnung vonbereits zur Verfügung stehenden Daten gesehen werden kann.In einem ersten Teil befasst sich diese Arbeit mit der Geschichte der menschlichen Daten-sammlung und Speicherung. Hier wird die Geschichte von den Anfängen der Datensammlungbis hin z...

  18. Multimodales, kontextadaptives Informationsmanagement im Automobil

    OpenAIRE

    Ablaßmeier, Markus

    2009-01-01

    Die vorliegende Arbeit liefert neuartige Ansätze zum Umgang mit großen Datenmengen im Fahrzeug. Dabei werden effiziente Dialogstrategien für den Fahrer identifiziert, geeignete multimodale Interfaces konzipiert und anschließend in Studien bewertet. Die Grundlage hierfür liefert ein multimodales, kontextadaptives Dialogmanagement. Zur effektiven Informationsauffindung erfährt der Fahrer Unterstützung durch eine datenübergreifende Fahrzeug-Suchmaschine. In einem erweiterten Ansatz...

  19. Professionalisierung und Doping im Sport

    OpenAIRE

    Wüterich, Christoph

    2004-01-01

    Der Beitrag untersucht Zusammenhänge zwischen der zunehmenden Professionalisierung des Sports und dem Anstieg von Dopingvergehen. Er zeigt, dass im historischen Vergleich beide Phänomene nicht neu sind, dass sich die Probleme aufgrund der steigenden Bedeutung des Leistungssports aber zugespitzt haben. Ausgehend von einer juristischen und sozioökonomischen Analyse der Anreize zu Doping werden Lösungsvorschläge entwickelt. The author analyzes the interdependencies between a growing commercia...

  20. Numerische Feldberechnung im biologischen Gewebe

    OpenAIRE

    Bitz, Andreas

    2004-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit numerischen Berechnungen elektromagnetischer Felder zur Bestimmung der Exposition von Personen und zur Untersuchung der Wirkung hochfrequenter Felder auf biologische Systeme. Im ersten Teil der Arbeit wird eine Problemstellung aus dem Gebiet des Arbeitsschutzes behandelt, bei der zur Vermeidung einer unzulässig hohen Exposition von Arbeitern Sicherheitsabstände zu Mobilfunk-Basisstationsantennen bestimmt werden müssen. Für die Berechnung der Feldver...

  1. Frauenpolitik im Dienst der Partei

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marianne Zepp

    2008-03-01

    Full Text Available In biographischen Porträts werden die zwölf weiblichen SPD-Abgeordneten vorgestellt, die von 1957 bis 1969 neu im Bundestag saßen. Auf der Grundlage von Ego-Dokumenten werden ihre Herkunft, ihr politischer Werdegang und ihre Fachgebiete rekonstruiert. Die porträtierten weiblichen Bundestagsmitglieder repräsentieren sozialdemokratische Gleichstellungspolitik zwischen Tradition und Modernitätsanforderungen in der Zeit vor Beginn der Neuen Frauenbewegung.

  2. Bestimmung von Tocopheroloxidationsprodukten im Humanserum

    OpenAIRE

    Pollok, Dagmar

    2004-01-01

    Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit den Tocopherolen (Vitamin E) und ihren Oxidationsprodukten, wobei der Schwerpunkt bei der Entwicklung einer Methode zur Bestimmung von Tocopheroloxidationsprodukten in Humanserumproben lag. Die Methodenentwicklung konzentrierte sich auf die Bestimmung des alpha-Tocopherolchinons (alpha-TQ) als bedeutendes Oxidationsprodukt des wirksamsten und im Serum dominierenden Vertreters der Vitamin-E-Gruppe, des alpha-Tocopherols. Weiterhin wurde die Möglichke...

  3. Flashmob-Aktionen im Arbeitskampf

    OpenAIRE

    Agbalaka, Lino

    2016-01-01

    Flashmob-Aktionen im Arbeitskampf berühren den weiten Schutzbereich des Rechts am eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb. Diese Dissertation stellt Gesichtspunkte zur rechtlichen Bewertung des Einsatzes atypischer Arbeitskampfmittel vor, die den Gewerbeschutz komplettieren sollen. Ein Eingriff in das Recht am Gewerbebetrieb wird angenommen, wenn das beeinträchtigende Verhalten betriebsbezogen ist, eine erheblichen Schadensgefahr beinhaltet und keine bloße Bagatell-Beeinträchtigung ist. ...

  4. Der Bildungsauftrag im Schweizer Kinderfernsehen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Schwarb

    2007-07-01

    Full Text Available Im Rahmen des vom Bundesamt für Kommunikation finanzierten Projektes Öffentlicher Rundfunk und Bildung. Angebot, Nutzung und Funktion von Kinderprogrammen wurde erstmals die Entwicklung des Kinderfernsehens wie auch des Kinderradios in der Schweiz umfassend nachgezeichnet und in ein Verhältnis zum in der schweizerischen Bundesverfassung formulierten Bildungsauftrag gesetzt. Im Zentrum der Studie stehen folgende Fragen: Wie hat sich das Bildungsangebot der Schweizerischen Rundfunkgesellschaft SRG in der Deutschen Schweiz für das Segment der Kinder entwickelt? Wie werden die Leistungen der SRG für den Bereich «bildende Kinderangebote» umgesetzt und beurteilt? Zur Beantwortung der Fragestellungen wurde das Fernseh- und Radioangebot für Kinder im Zeitraum von 1980–2006 sowie die zugehörigen Homepages (Stand 2005/06 inhaltsanalytisch untersucht. Zudem wurden eine Dokumentenanalyse und eine Expertenbefragung mit insgesamt 22 gegenwärtigen und früheren Macher/innen sowie externen Beobachter/innen durchgeführt. Die Studie wurde Ende Februar 2007 abgeschlossen. Der vorliegende Beitrag konzentriert sich ausschliesslich auf das Kinderfernsehen.

  5. Future market hybride drive systems. Case study on behalf of the Federal Office for Environment Protection in the context of the research project Innovative Environmental policy in important action fields; Zukunftsmarkt Hybride Antriebstechnik. Fallstudie im Auftrag des Umweltbundesamtes im Rahmen des Forschungsprojektes Innovative Umweltpolitik in wichtigen Handlungsfeldern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doll, Claus [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany)

    2007-12-15

    Hybrid electric vehicles allow driving quietly and locally emission-free because the internal combustion engine is run in a more favorable load range, while the highly efficient electric motor supports at low speeds and in acceleration phases. Further reductions in fuel consumption are achieved by down sizing the combustion engine and by recuperating brake energy back into the battery. However, the actual environmental and energy advantage strongly depends on driving styles and driving cycles. The technology dynamics of hybrid propulsion systems appears more intensive than the dynamics of its core components: combustion engine, electric motors and energy storage technology. Due to its higher price and the more expensive maintenance the destination countries of the technology are most likely located in North America, Europe, Japan, Australia and the metropolises of South America and Southeast Asia. However, estimates of future market potential widely diverge. With regard to technology, Japan, the United States, France and Sweden are the most important competitors for Germany. European producers, however, are completely dependent on imports and lag sufficient technology competence in key areas, namely in the field of battery technology. Due to specific preconditions and national incentive systems, the competing countries are on different stages of the development processes. Important is the disapproval of diesel for cars in Japan and the USA but also tax incentives and special conditions for hybrid cars, e. g. the Congestion Charge in London. Although Japan appears as the technology leader in the field of hybrid electric vehicles, Germany holds 40 % and the EU 27 60 % of the worldwide patent applications of hybrid propulsion systems and their components. These figures indicate a nameable technological and economic potential of Europe, and especially of Germany, in the field of hybrid propulsion technology, which are the result of the productive and internationally very successful car industry on the one hand and of the high specialization in some key components on the other hand. Also the ambitious environmental policy of the EU as well as of individual member states constitutes a potential advantage. But the different developments in environmental and transport policies are a retarding factor regarding the creation of a standardized large European market for alternative vehicle concepts. Creating reliable incentive systems for clean vehicle technologies across Europe would create a sufficiently large market, allowing European car manufacturers to build up own competences and production capacities for alternative propulsion systems. Challenges in this process are the technology advance of US and Asian manufacturers and the foreseen lack of qualified engineers in Europe. Due to still existing problems with battery capacities or fuel cells, hybrid electric vehicles will play a major role for particular market segments and as a transition technology to totally emission-free propulsion technologies. Moreover, clean diesel technology slowly gains acceptance in the US. Depending on driving patterns and driving habits this concept can even be superior to hybrid electric systems as it does not require heavy batteries and the maintenance of the vehicles is simpler. (orig.)

  6. Future market CO{sub 2} capture and storage. Case study on behalf of the Federal Office of Environment Protection in the context of the research project Innovative Environmental Policy in important fields of action; Zukunftsmarkt CO{sub 2}-Abscheidung und -Speicherung. Fallstudie im Auftrag des Umweltbundesamtes im Rahmen des Forschungsprojektes Innovative Umweltpolitik in wichtigen Handlungsfeldern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cremer, Clemens [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany)

    2007-12-15

    Solar thermal electricity generation comprises a set of technologies which convert sunlight into electricity typically based on a thermal process. The main technologies in this assessment are parabolic trough systems, solar tower systems and dish-sterling systems. There are very good medium- to long-term prospects for solar thermal electricity production in terms of global market potential as well as technological development. Within the portfolio of renewable technologies, solar thermal electricity is expected to gain significant shares over the next decades. Germany has a very good starting position in terms of technological leadership and global market shares. In particular the strong position of German players in this field is supported by many years of experience in the development and production of key components of solar thermal power plants, which is aided by strong public R and D and a good market position in related technological areas, e.g. glass mirrors for the car industry. In order to maintain this position in the future, increased efforts are needed, especially in activating synergies in the innovation system by integrating additional key agents. Since Germany does not possess a home market for this technology, it is not possible to exploit domestic user-producer interactions. Therefore the main future challenge lies in the realisation of an entire project by a German consortium, which must include strong project developers who are able to accept the financial and technical risks and to fulfil turn-key contracts for such projects. From the European perspective, solar thermal electricity generation offers very good prospects in terms of industrial policy since Spain and Germany can be considered global leaders in this field. Spain can benefit from its recent experience in developing large-scale projects and from recent mergers and acquisitions of key technology producers in this field. If the current European efforts are maintained, solar thermal power generation represents a huge chance to retain global technological leadership in an important industrial sector and to contribute to reaching the objectives of the Lisbon Strategy. (orig.)

  7. Future market solar thermal power generation. Case study on behalf of the Federal Office for Environment Protection in the context of the research project Innovative Environmental Policy in important fields of action; Zukunftsmarkt solarthermische Stromerzeugung. Fallstudie im Auftrag des Umweltbundesamtes im Rahmen des Forschungsprojektes Innovative Umweltpolitik in wichtigen Handlungsfeldern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ragwitz, Mario [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany)

    2007-12-15

    The idea of CO{sub 2} capture and storage (CCS) is to separate CO{sub 2} from energy conversion processes and to store it safely outside the atmosphere e.g. in geologic formations. This concept constitutes a potentially very effective technology for the mitigation of climate change. The worldwide emissions from large power plants - where CCS would be applied primarily - add up to more than 10 billion tons of CO{sub 2} per year. In view of a market volume of several billion Euros per year for large power plants, the economic relevance of these technologies can be considered equally high. Carbon capture and storage is an architectural innovation that is made up from the combination and further development of existing technologies. Within the field of power plants, three main process lines are under development: pre-combustion capture, post combustion capture and oxy fuel. All three process lines are still in an early stage of the innovation cycle, as there are no commercial plants in operation yet. Instead, the first pilot plants are presently under construction and demonstration plants are being planned. The main technical challenges lie in the efficient integration of the separation processes into the power plant process with the aim to minimize the additional energy demand for the capture of CO{sub 2}. There are several groups of central actors in the technology field of CCS. The four large suppliers of electricity generation technologies with an own distinct development of (gas-)turbine technologies, General Electric, Siemens, Mitsubishi and Alstom represent the technology manufacturers. The large utilities such as Vattenfall, RWE, Enel or Endesa make up the potential demand for the CCS technologies and they are partly also involved in their development. The oil and gas majors (e.g. Shell, BP, Statoil) on the one hand are interested in having large volumes of CO{sub 2} for improving the oil production (enhanced oil recovery) and on the other hand, they assess the transport and storage of CO{sub 2} as a potential business area. As a result of the local activities of stakeholders, of public support programmes and of incentives for the industries, active innovation systems have evolved in the United States, in the EU (there especially in Germany) and in Norway. There is a reasonable chance that the technology concept of CCS will make its breakthrough in Europe and possible in Germany, as the European Emissions Trade creates important incentives and as important actors among technology manufacturers and utilities are located in this region. Main challenges lie especially in reaching the objectives for the technological development, in proving the feasibility of save storage and in the public acceptance of the CCS technologies. (orig.)

  8. Future market synthetic bio fuels. Case study on behalf of the Federal Office for Environment Protection in the context of the research project innovative environmental policy in important fields of action; Zukunftsmarkt Synthetische Biokraftstoffe. Fallstudie im Auftrag des Umweltbundesamtes im Rahmen des Forschungsprojektes Innovative Umweltpolitik in wichtigen Handlungsfeldern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Angerer, Gerhard [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany)

    2007-12-15

    Bioethanol produced by fermenting lignocellulosic biomass and synthetic biofuels are known as second generation biofuels. These biofuels are produced using the whole plant including cellulose, hemicellulose and lignin. Ethanol is the product of fermentative biomass conversion. Synthetic biofuels, the so-called BtL (biomass to liquid) processes, are produced using thermochemical biomass conversion. Here, in the first process step, the hydrocarbon structure of the biomass is converted to syngas, a mixture of carbon monoxide (CO) and hydrogen (H2). The second process step uses the purified and conditioned syngas for chemical fuel synthesis. The outcome of the synthesis is gasoline, diesel, or tailor-made fuels for advanced fuel-efficient and low-emission engines. R and D on synthetic biofuel processes is being conducted in several countries around the world, but the global technology leader is without doubt the German company, CHOREN Industries Ltd. in Freiberg, Saxony. Since 1998, CHOREN has been operating a pilot plant for the production of biofuels. At present this plant is being up-scaled and the first commercial production worldwide will start in 2007 with a capacity of 15,000 t/a biofuel. Annually 65,000 t of wood will be processed, including scrap wood. This will produce a high-quality diesel product, marketed under the brand name ''SunDiesel''. This product requires neither any modification to the diesel engine nor to the refueling technique. Because the whole plant is processed, 4,000 l diesel equivalent can be obtained from one hectare of crop. This yield is almost three times that of biodiesel produced from rape. Compared with diesel produced from crude oil, synthetic biofuels reduce the CO{sub 2} emissions by more than 80 %. Nevertheless, the establishment of a synthetic biofuels industry cannot be justified based on climate protection arguments, because the CO{sub 2} balance of direct biomass combustion is more favourable. But assessing the environmental performance and sustainability of a process is a multidimensional approach which cannot be based on the CO{sub 2} balance alone. The European Environment Agency (EEA) assessed the additional biomass potential in the EU 25 which could be made available with environmentally-compatible cultivation. According to this study, until 2020 it would be possible to produce 121 million tons of synthetic biofuels annually with the biomass potential available for energy use. Assuming that the fuel consumption of automotive engines will be lowered by 20 % until 2020, then over 60 % of the diesel and gasoline consumption of the EU 25 could be met by synthetic biofuels. This assessment assumes that the total additional biomass potential will be used for the production of synthetic biofuels which is, of course, not a realistic vision. CHOREN Industries, the leader in the commercialization of the technology, assumes that the first large industrial plant with a biofuel capacity of 200,000 t/a could start commercial operation in 2012, and that 45 to 60 of such plants could be constructed in Europe until 2020. This synthetic biofuel capacity could cover 5 - 6 % of the diesel and gasoline consumption expected at that time at production costs below 0.70 Euro/l. Europe's efforts to reduce its dependency on imported energy coincide with the necessity to develop future prospects for agriculture. The extensive farming subsidies for food production are subject to heavy criticism. In the medium-term, transferring financial resources from agriculture to research, development and education will be indispensable for Europe's future. This will be easier to do if agriculture is able to earn the necessary income itself. Environmentally-compatible farming of energy crops and the provision of organic production residues could become a second powerful income source for agriculture. At the same time, the worldwide export of the BtL technology is an effective contribution to combating global greenhouse gas emissions. (orig.)

  9. Future market solar cooling. Case study on behalf of the Federal Office for Environment Protection in the context of the research project Innovative Environmental Policy in important fields of action; Zukunftsmarkt Solares Kuehlen. Fallstudie im Auftrag des Umweltbundesamtes im Rahmen des Forschungsprojektes Innovative Umweltpolitik in wichtigen Handlungsfeldern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Clausen, Jens [Borderstep Inst. fuer Innovation und Nachhaltigkeit gGmbH, Berlin (Germany)

    2007-12-15

    The sustainable future market of Solar Cooling Technology is of utmost importance for the sustainability of buildings with air conditioning, especially in countries with intense solar radiation. The application of electrical air conditioning is growing fast and is now spreading to transition economies in East Asia. Solar Cooling is driven by solar heat gathered by solar collectors, usually situated on the roofs of buildings. This heat drives different types of complex, thermodynamic devices which transform heat into cold, using a small amount of electricity to drive pumps. Via a medium the cold is distributed in rooms. Solar Cooling Technology was developed about thirty years ago and the large scale machinery necessary to air condition office buildings is in its maturity phase. However, application experience is widely limited due to a lack of a larger number of applications and especially smaller devices will be necessary to air condition family homes. A number of European start-up companies is active to develop this smaller devices. All over, some 300 buildings use solar cooling in Europe, most of them are research and development applications. The benefit of solar cooling is threefold: - depending on the individual application, solar cooling saves up to 60% of energy compared to electrical air conditioning, - since electricity is saved when sun shines most intensively, solar cooling reduces the burden on the electrical grid at peak times, - the heat used at times, when solar collectors are suffering under high temperature non-use phases reduces the stress on the collectors and may prolong their lifetime. The economic potential of a product market in its infancy is hard to evaluate, but high growth rates of electrical air conditioning in many countries point to the development of a possibly very large market. The world market volume in 2020 was assessed between 4.5 and 18 billion Euro. Countries with highest activity are in Europe. Many start-up companies from the field of solar cooling are German and Austrian firms and many research facilities are distributed in mid and south Europe. The big area of installed solar collectors in Germany and Austria is facilitating applications in these countries. And the regulation demanding mandatory installation of solar collectors in Spain on new buildings is fostering the regional development. Political strategies may target: - the funding of additional pilot projects and small serial applications to support readiness for production of products and application technology, - the information and qualification of those sectors necessary for large scale application, like air condition specialists and architects, - Information and motivation of pilot users. Solar Cooling should also be observed in the design of regulations concerning sustainable building and heating. (orig.)

  10. Zur Frage der Neuartigen Komposita im Deutschen und im Litauischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ernesta Račienė

    2012-06-01

    Full Text Available Sowohl das Deutsche als auch das Litauische wandeln sich auf der gegenwärtigen Entwicklungsstufe schneller wie früher. Als Ursachen für die Modifikationen im Wortschatz und im Sprachbau kann man veränderte historische, kulturelle und kommunikationstechnische Bedingungen, Globalisierungs- und Internationalisierungstendenzen, den Einfluss des Englischen sowie die Verwendung der Sprache in neuen Medien nennen. Durch ihre Verwendung im Internet kommen Sprachen zu einer neuen Form, bestimmte Sprachmuster werden besonders aktiv. Im vorliegenden Beitrag werden zwei Wortbildungsmuster, die in der deutschen Mediensprache der Gegenwart sehr zahlreich vertreten sind, behandelt, und zwar Bindestrichkomposita von Typ XL-Welle, Roggen-Vollkornbrot, das Von-der-Hand-in-den-Mund-Leben etc. und die Konfixkomposita von Typ Bio-Apfel, Bio-Baby-Lebensmittel, Euro-Bürokraten etc. Einige Gebrauchstendenzen von solchen neuartigen Komposita werden vorgestellt und unter interkulturellem Aspekt mit den neuen Erscheinungen in der litauischen Mediensprache verglichen. On New Compounds in German and Lithuanian Languages In the present article, the usage patterns of compound neologisms and occasional compounds in German and Lithuanian media languages of the press and new medium are analysed and compared in terms of intercultural aspects. In the current development stage, German and Lithuanian languages undergo rapid changes, acquire new forms and are constantly affected by other languages. Furthermore, they experience processes of globalization and internationalization. The discourse of the press and new medium is the most instant reflection of political, economical, social and cultural changes in public life. It is rich with neologisms and occasional compounds. As written language on the Internet resembles spoken language, these language varieties are said to demonstrate characteristics of a spoken language. Bindestrichkomposita - hyphenated occasional compound nouns

  11. Angst - Trauer - Zorn: "Emotionen" im Nibelungenlied:

    OpenAIRE

    Marija Javor Briški

    2012-01-01

    Im Fokus dieses Beitrags stehen die im Nibelungenlied dominierenden 'Emotionen' Angst, Trauer und Zorn. Die besagten Emotionsdarstellungen sind u.a. Verhaltensmuster, die bestimmten kulturellen Konventionen unterliegen unddenen bestimmte Bedeutungen in der sozialen Interaktion zugeschrieben werden. Beleuchtet werden sie im Wesentlichen unter genderspezifischen Aspekten, in ihrem Verhältnis zur Rationalität und als Symbolhandlung. Ferner soll die Frage beantwortet werden, ob die Trauer stets e...

  12. Studentisches Wohnen im Passivhaus; Evaluierung energieeffizienter Studierendenwohnheime

    OpenAIRE

    Engelmann, Peter

    2014-01-01

    Mit der Anwendung im Studierendenwohnheim findet das vom Wohnungsbau bis zur Produktionshalle umgesetzte Prinzip des Passivhauses in einer weiteren Gebäudetypologie Anwendung. Besonders sind vor allem die hohe Belegungsdichte und die Aufhebung der im Wohnungsbau üblichen Nutzungszonierungen: Wohnen, Arbeiten und Schlafen finden innerhalb eines Zimmers statt. Auch die Nutzerstruktur ist spezifisch: junge Bewohner im ersten eigenverantwortlich geführten Haushalt sowie hohe Fluktuation sind p...

  13. Noch Ineffizienzen im Auslands-Zahlungsverkehr!

    OpenAIRE

    Dennig, Ulrike

    2002-01-01

    Nach einer Verordnung der EU-Kommission vom Dezember letzten Jahres müssen im Euro-Raum die Gebühren ab dem 1. Juli 2002 für grenzüberschreitende Abhebungen am Geldautomat und für Bankkartenzahlungen sowie ab dem 1. Juli 2003 bei Überweisungen denen im Inland entsprechen. Hiermit will die Kommission den hohen Kosten im Auslandszahlungsverkehr entgegenwirken. Worauf sind die hohen Kosten zurückzuführen?

  14. Suchverhalten im Web: Empirische Ergebnisse

    OpenAIRE

    Schmidt-Mänz, Nadine

    2005-01-01

    Nadine Schmidt-Mänz vom Institut für Entscheidungstheorie u. Unternehmensforschung, Universität Karlsruhe, berichtete über „Suchverhalten im Web: Empirische Ergebnisse“. Rund 6000 Benutzer von Suchmaschinen füllten den von ihr hergestellten Online-Fragebogen aus. Einige ihrer Erkenntnisse: Als Suchmaschine wurde mit 91,3 % Google benutzt. Die Monopolstellung von Google war den Suchenden nicht bewußt. Einer der Schlüsse der Referentin: Es mangelt nicht an Suchmaschinen, sondern an der „Weitere...

  15. Vermittlung interkultureller Kompetenzen im Englischunterricht

    OpenAIRE

    Göbel, Kerstin; Hesse, Hermann-Günter

    2008-01-01

    Der interkulturelle Lernerfolg von Schülerinnen und Schülern wird durch verschiedene Bedingungen beeinflusst. Hier sind zum einen die allgemeinen Einstellungen der Schülerinnen und Schüler zu interkulturellen Themen zu nennen, die einen deutlichen Einfluss auf die Lernentwicklung haben. Auf der anderen Seite stellt die tatsächliche Gelegenheit zur Beschäftigung mit interkulturellen Themen im Unterricht eine wichtige Bedingung für das Lernen dar. Es stellt sich demnach die Frage, inwieweit Sch...

  16. Der Westantarktische Eisschild im Klimawandel

    OpenAIRE

    Grosfeld, Klaus; Thoma, Malte; Goeller, Sebastian; Hellmer, Hartmut

    2015-01-01

    Der Westantarktische Eisschild hat aufgrund seiner unter dem Meeresspiegel gegründeten Basis einen besonderen Einfluss auf den globalen Meereisspiegelanstieg. Änderungen in der Ozeantemperatur oder im Zustrom warmer Wassermassen auf den Kontinentalschelf und in die Schelfeiskavernen hinein führen zu einem vermehrten Ausdünnen der Schelfeisgebiete, die eine rückstauende Wirkung auf den Abfluss von Eismassen aus dem Inland ausüben. Für viele Regionen der Westantarktis kommt hinzu, dass sich der...

  17. 10 Jahre danach: Der Irak-Krieg 2003 und das (Medien- Schlachtfeld I - Der Medien-Golfkrieg im Spannungsfeld zwischen PR und Propaganda

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karl Stinged

    2013-03-01

    Full Text Available Hinsichtlich der Informationsstrategie der US-Administration von George W. Bush und des US-Militärs im Zuge des Irak-Krieges 2003, lässt sich eine gut geplante und organisierte PR feststellen. Die eingebetteten Journalisten waren dabei ein wichtiges Mittel zum Zweck. Sie sorgten für eine Bilderhoheit im Krieg. Auch waren sie als Quelle für "unverfängliche Berichte" geplant. Eine vordergründig "neutrale Berichterstattung", die von negativen Aspekten des Krieges ablenken sollte.Die Medienlandschaft der USA nach dem 11. September 2001 war durch eine weitgehende Konformität geprägt. Kritik am Präsidenten oder an der Regierung wurde häufig als unpatriotisch gewertet. Somit wurde ein idealer Nährboden für Propaganda geschaffen. Propaganda ist systematische, persuasive Public Relations, die mit manipulativen Mitteln arbeitet. Die eigentliche politische Agenda, welche von den Propagandisten verfolgt wird, soll verschleiert werden.Der Irak-Krieg 2003 ist ein politisch gewollter und inszenierter Krieg. Im Zuge der Anschuldigungen gegen Saddam Hussein sowie in Folge der medialen Inszenierung des Kriegs, kristallisierte sich heraus, dass Politik und Militär den Sprung ins moderne Informationszeitalter geschafft haben. Beim modernen Informationskrieg findet der Krieg auf einer weiteren, virtuellen Ebene statt. Information, Nichtinformation und Desinformation sind die effizienten Waffen dieses Krieges. Dabei wird die Desinformation der Öffentlichkeit bewusst in Kauf genommen. JournalistInnen werden dabei als Vermittler politischer Propaganda instrumentalisiert.Die amerikanische Bevölkerung wurde durch die gezielte Manipulation der Medien zu einer Pro-Kriegs-Haltung verleitet. Die Behauptungen, die im Zuge der Anschuldigungen gegen das irakische Regime, aufgestellt wurden, erwiesen sich größtenteils als falsch und manipulativ. Die im Zuge der Vorbereitungen sowie während des Irak-Kriegs 2003 verwendete PR-Strategien können daher als

  18. Recent developments in the electricity generation market in 2014; Aktuelle Entwicklungen auf dem Stromerzeugungsmarkt im Jahr 2014

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofmann, Holger [Oppenhoff und Partner Rechtsanwaelte Steuerberater mbB, Koeln (Germany)

    2015-02-16

    Following up the report on the developments in the Electricity market from last year to this case this article shall give an overview of the current developments in 2014. The year 2014 was marked by the energy sector Program of the coalition agreement, which, under the three objectives of security of supply Affordability and environmental impact which has made clear Specifications for the production side in particular with regard to the final Nuclear Phase-out phase, the announced amendment of the EEG, system stability and also Fracking. The predominant theme in 2014 this was certainly the reform of the EEG and around it rambling topics on European level. Too much uncertainty with plant operators, investors and companies in German power generation market, has led in addition to the mentioned legislative package the revision of the EU environmental and energy aid guidelines, State aid procedure of the European Commission regarding the German promotion of electricity from renewable Energy and the process in the case of Aaland Vindkraft before the ECJ. The dynamics on the generation side, inter alia through the increased connection of decentralized generation plants, result in an increasing regulation in power generation. Finally a first bill for Fracking is published at the end of 2014. [German] Anknuepfend an den Bericht ueber die Entwicklungen auf dem Stromerzeugungsmarkt aus dem letzten Jahr soll dieser Beitrag einen Ueberblick ueber die aktuellen Entwicklungen in 2014 geben. Das Jahr 2014 war gepraegt von dem energiewirtschaftlichen Programm des Koalitionsvertrags, das unter dem Zieldreieck aus Versorgungssicherheit, Preisguenstigkeit und Umweltvertraeglichkeit klare Vorgaben fuer die Erzeugerseite vor allem mit Blick auf den endgueltigen Atomausstieg, die angekuendigte Novellierung des EEG, Systemstabilitaet und auch Fracking gemacht hat. Das vorherrschende Thema im Jahr 2014 war hierbei sicherlich die Reform des EEG sowie die sich darum rankenden Themen auf

  19. Unternehmenskooperationen im Innovationsprozess: Erste deskriptive Befunde neuer Fragen im ifo Innovationstest

    OpenAIRE

    Oliver Falck; Stefan Kipar; Pascal Paul

    2010-01-01

    In der letzten Welle des ifo Innovationstests wurde erstmals ein Fragenkomplex zum Kooperationsverhalten von Unternehmen im Innovationsprozess aufgenommen. Erste deskriptive Auswertungen zeigen erhebliche Unterschiede zwischen Unternehmensgrößenklassen, Regionen und Branchen. Kleinere und mittlere Unternehmen kooperieren weniger im Innovationsprozess. In Ostdeutschland spielt die Kooperation im Innovationsprozess eine größere Rolle als in Westdeutschland. Tendenziell wird in agglomerierten Ge...

  20. Digital Medien im Naturwissenschaftlichen Unterricht

    CERN Document Server

    Meßinger-Koppelt, Jenny

    2014-01-01

    „Morgens, 8 Uhr: Kurz vor der Schultür werden noch die neuesten Posts auf Facebook geliked, ein Selfie in die Whats-App-Gruppe hochgeladen oder auf YouTube noch ein #LOL-Video gestreamed. Dann klingelt es und die Digital Natives greifen wieder zu Stift, Papier und werden frontal mit Fakten gefüttert“ (A. Spang). Für Schüler sind Internet, Smartphone und Tablet-PC heute selbstverständlicher Teil ihrer Lernwelt. Und auch die Alltags- und Berufswelt ist ohne Informationstechnologien nicht mehr vorstellbar. Doch was bedeutet das für den Schulunterricht, insbesondere für die techniknahen Naturwissenschaften? Wie gelingt im Schulalltag die Balance zwischen Kreidezeit und interaktivem Whiteboard nach mittlerweile 30 Jahren Erfahrung mit Schulcomputern? Der vorliegende Sammelband präsentiert zahlreiche Praxisbeispiele aus dem Schulalltag zum sinnvollen Einsatz digitaler Medien im Biologie-, Chemie- und Physik-Unterricht sowie den aktuellen Stand der fachdidaktischen Forschung. Zu Wort kommen Hochschullehr...

  1. Bericht 2007 über biostratigraphische, paläobotanische und fazielle Arbeiten in der Gosau-Gruppe von Russbach am Pass Gschütt auf Blatt 95 St. Wolfgang im Salzkammergut

    Czech Academy of Sciences Publication Activity Database

    Hradecká, L.; Kvaček, J.; Lobitzer, H.; Schlagintweit, F.; Svobodová, Marcela

    2007-01-01

    Roč. 147, 3-4 (2007), s. 684-686. ISSN 0016-7800 Institutional research plan: CEZ:AV0Z30130516 Keywords : Gosau Group * biostratigraphy * palaeobotany * palynology * foraminifera Subject RIV: DB - Geology ; Mineralogy http://www.geologie.ac.at/filestore/download/JB1473_684_B.pdf

  2. Studies on IPTV over IMS test bed

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    K. Sundara Raja Raja Perumal

    2012-09-01

    Full Text Available IMS (IP Multimedia Subsystem is an architectural frame work which allows the convergence of Wireless, Wire line networks and internet thereby serving the use of a global platform for the delivery of IP multimedia applications. Thus IMS leads in the greater support of Next Generation Networks (NGN. The cause for IMS a high level technology’s design and origin is mainly for the 3rd Generation Partnership Projects (3GPP. The intension of the design and origin of such a subsystem is to enable the service providers to create and deliver value added services to the users on heterogeneous network. IMS is all about sending data (voice, video, files etc over an instrument using absolutely any kind of networks. The system has been configured to the real IP of 127.0.0.1 using the open source tool of OpenIMSCore. IMS has been configured between the hosts using OPEN IMS CORE test bed on an Open Source platform and initiate the calls between several IMS clients and its registration was evaluated. The traffic parameters of SIP IMS parameter has been verified using Wireshark network analyzer.

  3. IMS Learning Design Frequently Asked Questions

    NARCIS (Netherlands)

    Tattersall, Colin; Manderveld, Jocelyn; Hummel, Hans; Sloep, Peter; Koper, Rob; De Vries, Fred

    2004-01-01

    This list of frequently asked questions was composed on the basis of questions asked of the Educational Technology Expertise Centrum. The questions addessed are: Where can I find the IMS Learning Design Specification? What is meant by the phrase “Learning Design”? What is the IMS LD Specification ab

  4. E-Learning im Museum und Archiv

    OpenAIRE

    Gruber, Marion

    2009-01-01

    Gruber, M. R. (2009). E-Learning im Museum und Archiv. Vermittlung von Kunst und Kultur im Informationszeitalter. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller. Available on http://www.amazon.de/E-Learning-Museum-Archiv-Vermittlung-Informationszeitalter/dp/3639204654/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1258383814&sr=1-2

  5. Precision Farming auch im Ökolandbau?

    OpenAIRE

    Klöble, Ulrike; Fröba, Norbert; Niemann, Henrik; Kielhorn, Arnd

    2007-01-01

    Die Technik der Parallelfahrsysteme wird auch für den kleinen Betrieb interessant, wenn er Geräte und Maschinen in Kooperation oder das Angebot eines Lohnunternehmers nutzt. Der Artikel wurde im Rahmen des Teilprojekts "Transfer von Precision Farming" im Forschungsverbundprojekt preagro (gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung) erstellt.

  6. Erprobung einer Middleware-Architektur im Gesundheitswesen

    OpenAIRE

    Schweiger, Ralf

    2000-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit war die Erprobung des DHE (Distributed Healthcare Environment) im Rahmen des europäischen Projektes HANSA (Healthcare Advanced Network System Architecture). Das DHE stellt eine Implementierung der standardisierten Middleware-Referenzarchitektur HISA (Healthcare Information System Architecture, CEN/TC251/PT013) dar, welche die Integration von Anwendungssystemen im Gesundheitswesen (Laborsystem, Pathologiesystem etc.) vereinfachen soll. Beispielsweise überg...

  7. Hoher Wellengang im Milch-Auffangbecken

    OpenAIRE

    Krebs, Adrian

    2014-01-01

    Auf dem Biomilchmarkt herrscht Unruhe. Grund dafür sind die im Vergleich zu den anderen Abnehmern chronisch tieferen Produzentenpreise im Biomilchpool. Dieser hat sich zum Auffangbecken für logistisch schlecht gelegene kleinere Produzenten entwickelt. Trotzdem ist seine Abschaffung auch bei der Konkurrenz kein Thema.

  8. Nachbauprobleme im Apfelanbau in der Schweiz

    OpenAIRE

    Naef , A.

    2013-01-01

    Werden Obstbäume wiederholt am gleichen Standort angebaut, zeigen sich häufig Probleme, wie verminderter Wuchs oder verminderter Ertrag. Bodenmüdigkeit und Nachbauprobleme sind im Obstbau schon lange als Ursache dafür bekannt, standen für den Praktiker aber selten im Vordergrund.

  9. User Behavior and IM Topology Analysis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Qiang Yan

    2008-07-01

    Full Text Available The use of Instant Messaging, or IM, has become widely adopted in private and corporate communication. They can provide instant, multi-directed and multi-types of communications which make the message spreading in IM different from those in WWW, Blog and email systems. Groups have great impacts on message spreading in IM. The research demonstrates the power law distribution of groups in MSN with parameter γ ranging from 0.76 to 1.22. Based on an online survey, IM user behavior is analyzed from the aspects of message sending/receiving and contacts maintaining. According to the results, degree distribution of users has a peak value and doesn't present power law character. This may indicate that social networks should be a prospective direction for the research on IM topology.

  10. Fluoridgehalte in privaten Trinkwasseranlagen im Raum Gütersloh

    OpenAIRE

    Lang, A

    2004-01-01

    Die Untersuchung gibt einen Überblick über Vorkommen und Verteilung von Fluorid im Trinkwasser aus privaten Brunnen im Raum Gütersloh. Die Auswertung der Verteilung aller Fluoridwerte im Vergleich mit den hydrogeologischen Vorgaben dieses Raumes ergab die Vermutung, dass die Fluoridkonz. im Zusammenhang stehen mit Austauschwasser, einer Grundwasser-Besonderheit dieses Raumes, deren Ursache im Partialdruck unterlagerter salzhaltiger Grundwasserschichten zu finden ist. Die Unterschiede im Fluor...

  11. Der Kluge reist im Zuge

    OpenAIRE

    Jaques, Pierre-Emmanuel

    2016-01-01

    L’efficacité du slogan Der Kluge reist im Zuge (et le fait qu’on s’en souvienne encore actuellement !), témoigne de l’inventivité des campagnes publicitaires menées par les Chemins de fer fédéraux. Encore aujourd’hui, les affiches et les spots publicitaires font preuve d’une recherche approfondie dans le marketing et la construction de l’image de cette entreprise. D’une part, on a fait appel à des artistes renommés pour certaines campagnes, d’autre part, on a établi des stratégies en vue d’at...

  12. ZPID-Monitor 2008 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht

    OpenAIRE

    Krampen, Günter; Schui, Gabriel; Fell, Clemens

    2010-01-01

    Die für das dokumentarisch abgeschlossene Publikationsjahr 2008 aktualisierten Befunde des in Abstimmung mit dem DGPs-Präsidium durchgeführten ZPID-Monitorings zur Internationalisierung der Psychologie im deutschsprachigen Bereich werden ausführlich dargestellt (zur Methode siehe etwa Krampen, Montada, Müller & Schui, 2005).

  13. ZPID-Monitor 2007 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich - Der ausführliche Bericht

    OpenAIRE

    Krampen, Günter; Schui, Gabriel

    2009-01-01

    Die für das dokumentarisch abgeschlossene Publikationsjahr 2007 aktualisierten Befunde des in Abstimmung mit dem DGPs-Präsidium durchgeführten ZPID-Monitorings zur Internationalisierung der Psychologie im deutschsprachigen Bereich werden ausführlich dargestellt (zur Methode siehe etwa Krampen, Montada, Müller & Schui, 2005).

  14. Studies on IPTV over IMS test bed

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    K. Sundara Raja Raja Perumal

    2012-09-01

    Full Text Available IMS (IP Multimedia Subsystem is an architecturalframe work which allows the convergence ofWireless, Wire line networks and internet therebyserving the use of a global platform for the deliveryof IP multimedia applications. Thus IMS leads inthe greater support of Next Generation Networks(NGN. The cause for IMS a high level technology’sdesign and origin is mainly for the 3rd GenerationPartnership Projects (3GPP. The intension of thedesign and origin of such a subsystem is to enablethe service providers to create and deliver valueadded services to the users on heterogeneousnetwork. IMS is all about sending data (voice,video, files etc over an instrument using absolutelyany kind of networks. The system has beenconfigured to the real IP of 127.0.0.1 using the opensource tool of OpenIMSCore. IMS has beenconfigured between the hosts using OPEN IMSCORE test bed on an Open Source platform andinitiate the calls between several IMS clients and itsregistration was evaluated. The traffic parametersof SIP IMS parameter has been verified usingWireshark network analyzer.

  15. Angst - Trauer - Zorn : "Emotionen" im Nibelungenlied

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marija Javor Briški

    2012-12-01

    Full Text Available Im Fokus dieses Beitrags stehen die im Nibelungenlied dominierenden ŽEmotionenʼ Angst, Trauer und Zorn. Die besagten Emotionsdarstellungen sind u.a. Verhaltensmuster, die bestimmten kulturellen Konventionen unterliegen unddenen bestimmte Bedeutungen in der sozialen Interaktion zugeschrieben werden. Beleuchtet werden sie im Wesentlichen unter genderspezifischen Aspekten, in ihrem Verhältnis zur Rationalität und als Symbolhandlung. Ferner soll die Frage beantwortet werden, ob die Trauer stets eine Reaktion auf ein nicht umkehrbares Leid darstellt und der Zorn tatsächlich nur dann entsteht, wenn das Übel noch reversibel scheint.

  16. Fourth report by the Federal German Government to the Bundestag on measures for the protection of the ozone layer; 4. Bericht der Bundesregierung an den Deutschen Bundestag ueber Massnahmen zum Schutz der Ozonschicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-07-01

    This report, which relates the situation as of July 1997, again confirms the internationally leading role of the Federal German Republic in the phase-out of CFCs. No country has realised a more comprehensive concept for the phase-out of substances that deplete the ozone layer. Combining statutory and voluntary measures has proved a path-breaking approach. One of the most important driving forces in the CFC phase-out were the restrictions of use imposed by the Ordinance on the Prohibition of CFCs and Halon. (orig./SR) [Deutsch] Dieser Bericht - mit Stand vom Juli 1997 - bestaetigt erneut die internationale Fuehrungsrolle der Bundesrepublik Deutschland beim FCKW-Ausstieg. In keinem anderen Staaat wurde ein umfassenderes Konzept zum Ausstieg aus den ozonabbauenden Stoffen realisiert. Als wegweisend hat sich dabei die Verknuepfung ordnungsrechtlicher und freiwilliger Massnahem erwiesen. Insbesondere von den Verwendungsbeschraenkungen der FCKW-Halon-Verbots-Verordnung gingen wichtige Impulse beim FCKW-Ausstieg aus. (orig./SR)

  17. Innovationsmanagement im Marketing: Anleitung zur Innovations-Sensibilisierung und deren Umsetzung im Rahmen der Neuen Lernkultur

    OpenAIRE

    Mangisch, Christian; Blatter, Martin

    2009-01-01

    Der Kurs “Innovationsmanagement im Marketing“ vermittelt den Teilnehmenden Wissen zum Innovationsmanagement, zum innovativen Team und zu innovativen Marketing Trends. Diese Kurse sind online auf dem folgenden Link www.ritzycampus.ch zu finden. Die Teilnehmer müssen für den Online-Kurs keine speziellen Kenntnisse oder Voraussetzungen mitbringen. Diese Online-Kurse im Fach Marketing sind an ein breites Publikum gerichtet. Sie ermöglichen den Studierenden im Eigenstudium die Grundlagen der Theme...

  18. Reorganisation im Bankensektor: Neue Chancen für Frauen im Management

    OpenAIRE

    Quack, Sigrid

    1998-01-01

    "Im Mittelpunkt dieses Beitrags stehen die geschlechtsspezifischen Implikationen von Reorganisationsprozessen im Bankensektor. Anhand einer Literaturauswertung und eigener Forschungsergebnisse wird gezeigt, daß in den gegenwärtig zu beobachtenden Restrukturierungsprozessen Frauen nicht pauschal die Verliererinnen des Wandels sind. Vielmehr eröffnen sich für sie neue Karrierechancen in einigen Führungsfunktionen im unteren und mittleren Management. Die graduelle Feminisierung dieser spezifisch...

  19. IMS Mitigation Target Areas - 2010 [ds673

    Data.gov (United States)

    California Department of Resources — Mitigation Target Areas (MTA) were developed by the California Department of Fish and Game for the Interim Mitigation Strategy (IMS). The MTAs are an identification...

  20. Reduzierte Bodenbearbeitung - Umsetzung im biologischen Landbau

    OpenAIRE

    Hegglin, Django; Dierauer, Hansueli; Clerc, Maurice

    2014-01-01

    Das Merkblatt zeigt Vorteile und Herausforderungen der reduzierten Bodenbearbeitung. Es stellt verschiedene Verfahren, Anwendungsbeispiele und Maschinen vor und erläutert die Rahmenbedingungen für den Bezug von Direktzahlungen im Rahmen des Ressourceneffizienzprogrammes des Bundes.

  1. Mezhdunarodnaja literaturnaja premija im. F. M. Dostojevskogo

    Index Scriptorium Estoniae

    2005-01-01

    Sisu: Spissok nagrazhdjonnõhh ; O laureate 2004 goda : [Boriss Tarassov] ; Statut premii imeni F. M. Dostojevskogo i nagrad pravlenija NKO "Premija imeni F. M. Dostojevskogo" ; Statut pamjatnogo znaka - medali premii im. F. M. Dostojevskogo

  2. [Variation im heutigen Deutsch...] / Laura Tidrike

    Index Scriptorium Estoniae

    Tidrike, Laura

    2008-01-01

    Arvustus: Variation im heutigen Deutsch : Perspektiven für den Sprachunterricht / hrsg. v. Eva Neuland. Frankfurt am Main : Lang, 2006. (Sprache - Kommunikation - Kultur. Soziolinguistische Beiträge ; Vol. 4)

  3. Literatur zu Gast im Globe

    CERN Multimedia

    2006-01-01

    Der deutsche Schriftsteller Thomas LEHR liest am 23. März 2006 aus seinem Roman '42', einem philosophischen Abenteuerroman über die Suche nach der Zeit, erzählt in einer funkelnden und souveränen Sprache. Eine Welt von vernichtender Schönheit und bizarren Schrecken wartet auf eine Besuchergruppe, die in der Nähe von Genf die unterirdischen Anlagen des Forschungszentrums für Teilchenphysik CERN besichtigt. Als sie um 12:47:42 wieder ans Tageslicht tritt, scheint ganz Europa in einen Dornröschenschlaf gefallen. Allein die 70 Besucher können sich noch bewegen. Monate und Jahre verharrt die Welt wie in einer riesigen dreidimensionalen Fotografie, bis ein wiederum schockierendes Ereignis die 'Chronifizierten' aus ihren physikalischen Spekulationen und seltsamen Lebensformen reisst. Zu dieser literarischen Veranstaltung im 'Globe of Science and Innovation' laden gemeinsam das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Genf und CERN ein. Vor Beginn der Lesung wird eine Führung in deutscher Sprac...

  4. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im Sport in Sachsen

    OpenAIRE

    Delto, Hannes; Tzschoppe, Petra

    2015-01-01

    Mit der Querschnittsstudie „Wir und die Anderen – Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im organisierten Sport in Sachsen“ wurde erstmals das Syndrom Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im organisierten Sport untersucht. Das Konzept der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit – ausgehend von einer Ideologie der Ungleichwertigkeit – wurde von Prof. Wilhelm Heitmeyer (Universität Bielefeld) entwickelt. Die Ergebnisse ermöglichen explizite Aussagen über Ausmaß und Ursachen Gruppenbezogener Men...

  5. Frauenerwerbsarbeit - politische Kontextualisierungen im Wandel der Arbeitsgesellschaft

    OpenAIRE

    Rosenberger, Sieglinde Katharina

    2000-01-01

    'Der Beitrag behandelt Phänomene des 'doppelten Strukturwandels' der Frauenerwerbsarbeit im Sog des allgemeinen Wandels der Arbeitsgesellschaft. Gesellschaftliche Individualisierung, Erosion der männlichen Normalarbeitsbiographien und verstärkte weibliche Arbeitsmarktbeteiligung bei gleichzeitiger Verschärfung der Arbeitskontraktsegregation sind Kennzeichen dieser Re-Organisation bzw. Krise der Erwerbsarbeit. Die politischen Antworten auf diese Veränderungen variieren im europäischen Vergleic...

  6. Modellierung von Preisbildungsmechanismen im liberalisierten Strommarkt

    OpenAIRE

    Kramer, Nikolaus

    2009-01-01

    Durch die europaweite Liberalisierung der Strommärkte entsteht ein zunehmend liquider Binnenmarkt für Strom. Auf einem liberalisierten Markt ist ein enger Zusammenhang zwischen Preisen und Grenzkosten zu erwarten, diese werden in der Stromerzeugung im wesentlichen durch den Einsatz von Primärenergieträgern verursacht. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wird das German Electricity Market Model (GEMM) vorgestellt, das den deutschen Strommarkt in seiner Interaktion mit den Strommärkten anderer eu...

  7. Deutsche Unternehmen forschen weniger im Ausland

    OpenAIRE

    Heike Belitz

    2010-01-01

    Deutschland hat von der Internationalisierung der Forschung und Entwicklung (FuE) in multinationalen Unternehmen profitiert. Nachdem die internationale FuE-Bilanz bis 2001 ausgeglichen war, investieren ausländische Unternehmen inzwischen in Deutschland mehr in FuE als deutsche Unternehmen im Ausland. Der Anteil der FuE-Aufwendungen deutscher Unternehmen im Ausland ist bei weiterhin steigenden globalen Aufwendungen rückläufig. Damit hat sich die Internationalisierung von FuE-Aktivitäten in Deu...

  8. Verletzungen und Fehlbeanspruchungen im leistungsorientierten Rudersport

    OpenAIRE

    Bussian, Marc Robert

    2004-01-01

    Die Stellung der Breitensportart Rudern als gesundheitsfördernde Sportform ist in der Literatur gleichlautend positiv beschrieben. Im leistungsorientierten Rudersport müssen neben den Verletzungen und Fehlbeanspruchungen der eigentlichen Sportart die unabdingbaren Nebentrainingsformen berücksichtigt werden. In den neunziger Jahren vollzog sich ein trainingsmethodischer Wandel, die Einführung eines erschwinglichen Rudersimulators und eine technische Weiterentwicklung im Boots- und Ruderbau. Ei...

  9. Kugelfunktionen und Analyse heterogener Schweredaten im Spektralbereich

    OpenAIRE

    Gruber, Christian

    2007-01-01

    Zu einem aktuellen Thema der Geodäsie werden in Form geeigneter Berechnungsverfahren im Spektralbereich wie auch im Zeitbereich Auswertestrategien zur Bestimmung globaler Erdschwerefeldmodelle anhand von Satellitenbeobachtungsdaten diskutiert. Die praktische Aufgabenstellung zur Bewältigung solcher hochgenauer, automatisierter Messtechniken erfordert ein allgemeines Lösungskonzept mittels dem irregulär verteilte, heterogene Messdaten über ein theoretisch einwandfreies Verfahren miteinander ve...

  10. Zur sozialwissenschaftlichen Wendung im erziehungswissenschaftlichen Lehrangebot

    OpenAIRE

    Hauenschild, Helga

    1997-01-01

    Der Beitrag geht der Frage nach, wie sich die sozialwissenschaftliche Wende innerhalb der Erziehungswissenschaft im akademischen Lehrangebot der Disziplin darstellt. Seine empirische Basis sind 43444 Lehrveranstaltungsankündigungen von 20 ausgewählten Hochschulen im Zeitraum 1945 bis 1990. Ausgehend von der Annahme, daß die Sprache der Erziehungswissenschaft einen Wandel vom bildungstheoretischen Vokabular zur sozialwissenschaftlichen Terminologie vollzogen hat, wird nach dem Verhältnis von e...

  11. Interkulturelle Kompetenz im Unternehmen : die historische Dimension

    OpenAIRE

    Fabbro, Rene del

    2000-01-01

    Der Autor stellt erste Ergebnisse und weitere Vorhaben des Projekts 'Interkulturelle Kompetenz im Unternehmen. Entwicklung, Nutzung, Theoriebildung, Praxis 1895-1995 (IKU)' vor, welches von der Volkswagen-Stiftung im Forschungsschwerpunkt 'Das Fremde und das Eigene' gefördert wurde. Das Projekt IKU ist interdisziplinär ausgerichtet und orientiert sich an Theorien aus den Sozialwissenschaften, der Psychologie, Anthropologie und Linguistik, um deren Hypothesen und Modelle zur interkulturellen K...

  12. Landnutzungswandel und Stickstoffauswaschung im Einzugsgebiet der Parthe

    OpenAIRE

    Ramsbeck-Ullmann, Mignon

    2007-01-01

    Für Einzugsgebiet der Parthe bei Leipzig wurden mit dem Simulationsmodells CANDY Untersuchungen zur Auswirkung der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung auf den Wasser- und Stickstoffhaushalt der Ackerflächen durchgeführt. Das Simulationsmodell CANDY bildet die Wasser- und Stoffverlagerungsprozesse im Boden eindimensional, vertikal gerichtet nach. Zur Überprüfung der Anwendbarkeit des Modells auf die Verhältnisse im Parthegebiet wurde CANDY an den Messdaten der Lysimeterstation Brandis validie...

  13. ZPID-Monitor 2005 zur Internationalität der Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich: Der ausführliche Bericht

    OpenAIRE

    Krampen, Günter; Schui, Gabriel

    2008-01-01

    Die für das dokumentarisch abgeschlossene Publikationsjahr 2005 aktualisierten Befunde des in Abstimmung mit dem DGPs-Präsidium durchgeführten ZPID-Monitorings zur Internationalisierung der Psychologie im deutschsprachigen Bereich werden ausführlich dargestellt (zur Methode siehe etwa Krampen, Montada, Müller & Schui, 2005). Verändert ist Modul 3, in dem erstmalig die englischsprachigen Fachzeitschriften mit den häufigsten Autorenschaften aus dem deutschsprachigen Bereich aufgeführt werden....

  14. Integrating IMS LD and IMS QTIv2 using CopperCore Service Integration

    NARCIS (Netherlands)

    Vogten, Hubert

    2006-01-01

    Vogten, H. (2006). Integrating IMS LD and IMS QTIv2 using CopperCore Service Integration. Presentation at International Workshop in Learning Networks for Lifelong Competence Development. March, 30-31, 2006. Sofia, Bulgaria: TENCompetence Conference. Retrieved June 30th, 2006, from http://dspace.lear

  15. Metallurgical and process engineering fundamentals of cast iron melting in a cokeless cupola furnace. Final report; Metallurgische und verfahrenstechnische Grundlagen des Schmelzens von Gusseisen im kokslosen Kupolofen (KLKO). Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuermann, E.; Pluschkell, W.; Scholz, R.; Davies, M.

    2000-07-01

    The development of an adiabatically analytical and numerically verifiable energetic process model is described which takes account of the influence of all relevant process parameters. The project was to provide a basis for assessing the performance of a real plant (Laufach) and for developing an adiabatic numerical model. The methods and results are described in detail. [German] In dem Bericht wird die Entwicklung eines adiabat analytischen und numerisch tragfaehigen energetischen Prozessmodells vorgestellt, welches den Einfluss der wesentlichen Betriebsgroessen wie z.B. Erdgasvolumenstrom, Schmelzleistung, Abstichtemperatur, Laenge der Ueberhitzungszone, Laenge der Vorwaermzone bei ausreichend hohem Ofen, spezifische Oberflaeche des Einsatzgutes auf die Schmelzleistung des KLKO beschreibt. Ziel ist es, insgesamt das Betriebsverhalten einer realen Anlage in Laufach (Versuchsofen) zu beurteilen und nachzuempfinden sowie erste Betriebsoptimierungen durchzufuehren. Dazu wird zunaechst ein adiabates Prozessmodell (geschlossene Loesung) und danach ein adiabates numerisches Prozessmodell als Voraussetzung zur Beruecksichtigung von Abbrandreaktionen, Zersetzungsreaktionen usw. (keine geschlossene Loesung moeglich) entwickelt. Fuer die Modellierung wird der Ofen in die 4 Zonen Vorwaermzone, Schmelzzone, Ueberhitzungszone und Brennraum aufgeteilt. Der Gesamtvorgang im Ofen wird auf der Basis einer Hintereinanderschaltung dieser vier Gegenstrom-Rekuperatoren modelliert. (orig.)

  16. John Dewey und die pädagogische Entwicklung in Rußland vor 1930. Bericht über eine vergessene Rezeption

    OpenAIRE

    Mchitarjan, Irina

    2000-01-01

    Im vorliegenden Artikel wird der Frage nachgegangen, wie John Dewey (1859-1952) in Rußland zwischen 1900 und 1930 rezipiert wurde, und welchen Einfluß er auf die dortige pädagogische Diskussion hatte. Das Hauptergebnis der Studie ist: sowohl vor als auch nach der sozialistischen Oktoberrevolution 1917 in Rußland hatte Dewey große Bedeutung für die Entwicklung des russischen Schulwesens. Die schließliche Abwendung von Dewey gegen Ende der 20er Jahre hatte nicht pädagogische, sondern politische...

  17. Transformatio energetica - hermetische Kunst im 20. Jahrhundert : von der Repräsentation zur Gegenwart der Hermetik im Werk von Antonin Artaud, Yves Klein und Sigmar Polke

    OpenAIRE

    Seegers, Ulrike

    2003-01-01

    Ausgangspunkt der problemorientierten Untersuchung bildet die Frage nach strukturellen Parallelen zwischen dem Weltbild der Hermetik und künstlerischen Positionen des 20. Jahrhunderts. Die Quellentexte und der Bericht über den Forschungsstand zeichnen ein heterogenes Bild von der Hermetik als eine der Gnosis nahestehende Offenbarungslehre mit deutlichen Anleihen aus der Stoa, den Mysterienreligionen und dem Neuplatonismus. Die Hermetica, die sich durch Zuschreibung an den Gott Hermes Trism...

  18. Radiological information management system (RadIMS)

    International Nuclear Information System (INIS)

    Westinghouse Idaho Nuclear Company, Inc. (WINCO) is developing and implementing an information management system, known as RadIMS, to track and record personnel exposure to ionizing radiation. RadIMS has been designed to fulfill all the requirements of US Department of Energy (USDOE) Order 5480.11, ''Radiation Protection for Occupational Workers.'' This Order requires the contractor to maintain detailed radiation exposure records on all individuals who work at the facility. These records must be retrievable for the entire working life of the individual and be available to other USDOE contractors on request. To meet these general needs, RadIMS provides for retrieval of detailed, comprehensive individual exposure histories as well as the usual online interactions to accomplish day-today radiation protection operations. These two extremes of functionality require different approaches in the WINCO computing environment. The exposure histories include database text, paper, microfilm, and electronic bitmaps

  19. Freiheit und Geschlecht im neoliberalen Kontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Irene Dölling

    2008-11-01

    Full Text Available Freiheit und Gleichheit gehören in modernen Gesellschaften zu den gleichermaßen positiven wie unbestimmten Grundwerten. Die Autorinnen untersuchen in ihren Beiträgen, die in vier Schwerpunkte – Staat, Markt, Recht/Eigentum und Liebe/Sexualität – gegliedert sind, wie ‚Freiheit‘ im Kontext neoliberaler Transformationen auf eine im Vergleich mit der fordistisch organisierten Gesellschaft neue Weise diskursiviert, institutionalisiert und reguliert wird und wie sich dabei das Verhältnis von Freiheit und Geschlecht neu figuriert. Neben den Veränderungen in Geschlechterverhältnissen und praktizierten Geschlechterarrangements stehen die Möglichkeiten feministischer geschlechterpolitischer Interventionen im Mittelpunkt des Interesses.

  20. Modelling Traffic in IMS Network Nodes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    BA Alassane

    2013-07-01

    Full Text Available IMS is well integrated with existing voice and data networks, while adopting many of their keycharacteristics.The Call Session Control Functions (CSCFs servers are the key part of the IMS structure. They are themain components responsible for processing and routing signalling messages.When CSCFs servers (P-CSCF, I-CSCF, S-CSCF are running on the same host, the SIP message can beinternally passed between SIP servers using a single operating system mechanism like a queue. It increasesthe reliability of the network [5], [6]. We have proposed in a last work for each type of service (between ICSCFand S-CSCF (call, data, multimedia.[23], to use less than two servers well dimensioned andrunning on the same operating system.Instead dimensioning servers, in order to increase performance, we try to model traffic on IMS nodes,particularly on entries nodes; it will provide results on separation of incoming flows, and then offer moresatisfactory service.

  1. Management von Patienten vor und nach Implantation eines transjugulären intrahepatischen portosystemischen Shunts (TIPS - Bericht der Vienna TIPS Study Group

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Angermayr B

    2003-01-01

    Full Text Available Die Implantation eines transjugulären intrahepatischen portosystemischen Shunts (TIPS ist ein minimal-invasiver Eingriff zur Therapie und Prävention der Komplikationen von portaler Hypertension durch Senkung des portalvenösen Drucks. In Wien werden seit 1991 TIPS-Implantationen durchgeführt und bis heute wurden über 560 Patienten an 5 verschiedenen Zentren mit TIPS therapiert. Im Rahmen der multizentischen Kooperation wurde es offensichtlich, daß durch ein einheitliches Vorgehen innerhalb der Zentren, welche TIPS-Implantationen durchführen, die Evaluation von Patientendaten und Ergebnissen wesentlich vereinfacht würde und die Qualität der Betreuung verbessert werden könnte. Weiters würde dies einen Vergleich der verschiedenen Institutionen auch in Hinblick auf Qualitätsmanagement vereinfachen. Deshalb einigten sich die beteiligten Zentren auf (1. Erhebung von Basisdaten und Durchführung von gewissen Untersuchungen im Rahmen der TIPS-Evaluation, (2. einen standardisierten Befundbericht der Implantation und (3. eine einheitliche medikamentöse Therapie nach TIPS. Das vorliegende Statement repräsentiert die aktuellen Konsensus-Empfehlungen für TIPS-Implantationen in Wien, die auf jeden TIPS-Patienten angewendet werden sollten, unabhängig von anderen individuellen Untersuchungen und Therapien.

  2. Historische Rezensionen im Internet : Entwicklung - Probleme - Chancen

    OpenAIRE

    Helmberger, Peter

    2004-01-01

    Bei der in den letzten Jahren deutlich gestiegenen Nutzung des Internets auch für die Geschichtswissenschaften spielen Rezensionen eine besondere Rolle. Der Beitrag geht den Fragen nach, worin im Internetzeitalter die Faszination für das alte Genre der Buchbesprechung begründet liegt und welche Entwicklungen sich im Rezensionswesen in den letzten Jahren vollzogen haben. Der Erfolg der elektronischen Rezensionen wird damit erklärt, dass sie in geradezu idealtypischer Weise die Vorzüge des Netz...

  3. Heterotopien im fiktionalen Werk Annemarie Schwarzenbachs

    OpenAIRE

    Vilas-Boas, Gonçalo

    2011-01-01

    In meinem Beitrag möchte ich der Frage nach den heterotopischen Räumen im Werk Annemarie Schwarzenbachs nachgehen. Zunächst werde ich mein Verständnis des Heterotopiebegriffs nach Foucault erläutern und mich dabei besonders auf den Aspekt des “anderen” Raums und der Beziehung zum Raum konzentrieren. In einem zweiten Schritt werden die verschiedenen Räume im fiktionalen Werk der Schweizer Autorin auf ihren heterotopischen Gehalt hin überprüft.

  4. Was gibt's Neues im BelWü?

    OpenAIRE

    Merdian, Peter

    1996-01-01

    Seit Anfang Dezember sind an den Universitäten Karlsruhe, Stuttgart und Ulm im Testbetrieb jeweils auf 155 MBit/s ATM basierende CNS-Anschlüsse im Einsatz, am Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK) mit 34 MBit/s. Hiervon werden derzeit für den IP-Betrieb jeweils 34 MBit/s (zwischen den Universitäten Karlsruhe/Stuttgart und Stuttgart/Ulm) bzw. 10 MBit/s (zwischen Universität Stuttgart und MWK) ATM-PVCs verwendet.

  5. Gleichstellung in Deutschland im europäischen Vergleich

    OpenAIRE

    Fuchs, G.; Bothfeld, S

    2011-01-01

    Die Gleichstellung ist ein vielschichtiges Ziel, das neben gleichen Rechten und Pflichten auch gleiche Chancen auf Geld, Macht, Zeit und Anerkennung einschliesst. Im europäischen Vergleich nimmt Deutschland eine Position im Mittelfeld ein.

  6. Anwendung der Ultraschall-Fusionsbildgebung im Kopf-Hals-Bereich

    OpenAIRE

    Kristin, J; Stenin, I; Glaas, MF; Sakas, G; Schipper, JH

    2016-01-01

    Einleitung: Ultraschall-Fusionsbildgebung erlaubt es Echtzeit-Sonographie und weitere Schnittbildverfahren direkt miteinander zu verbinden und abzugleichen. Im Rahmen des diagnostischen Ultraschalles am Hals kann der Einsatz dieses Tools dem Anwender ggf. zusätzlichen Informationsgewinn in Real-time bieten. Dieses Verfahren ist im Bereich der Kopf-Hals-Chirurgie noch nicht im klinischen Alltag angekommmen. Methode: Im Rahmen einer Anwendungs-, und Machbarkeitsbeurteilung berichten wir über ...

  7. Understanding IMS Learning Design (Online Educa 2004)

    NARCIS (Netherlands)

    Manderveld, Jocelyn; Tattersall, Colin; Burgos, Daniel

    2004-01-01

    This presentation was given at Online Educa 2005 in Berlin. The presentation starts with an introuction to the central concepts of IMS LD, then takes an example and examines how it runs in CopperCore, and rounds off with a look at recent developments in the field (tools, communities of practice etc)

  8. Integrated List: IMS-JST186505 [JSNP

    Lifescience Database Archive (English)

    Full Text Available IMS-JST186505 12 12p13 E ntre zGe ne ... ID 3822 intron*3 SNP T/C SNP001334251 NT_009714.17;NT_009714.1 ... 7 3334460;3349889 KLRC3 NKG2-E ;KLRC2 NKG2-E ... 602892;602891 NT_009701.6 455250 LOC1 ...

  9. Integrated List: IMS-JST186502 [JSNP

    Lifescience Database Archive (English)

    Full Text Available IMS-JST186502 12 12p13 E ntre zGe ne ... ID 3822 intron*3 SNP G/C SNP002315147 NT_009714.17;NT_009714.1 ... 7 3334808;3350232 KLRC3 NKG2-E ;KLRC2 NKG2-E ... 602892;602891 NT_009701.1 962917 KLRC ...

  10. Integrated List: IMS-JST168827 [JSNP

    Lifescience Database Archive (English)

    Full Text Available IMS-JST168827 12 12p13 E ntre zGe ne ... ID 3822 intron*3 SNP A/G SNP002304042 NT_009714.17;NT_009714.1 ... 7 3334562;3349991 KLRC3 NKG2-E ;KLRC2 NKG2-E ... 602892;602891 NT_009701.6 455148 LOC1 ...

  11. Integrated List: IMS-JST112657 [JSNP

    Lifescience Database Archive (English)

    Full Text Available IMS-JST112657 12 12p13 E ntre zGe ne ... ID 3822 intron*3 SNP C/A SNP002270724 NT_009714.17;NT_009714.1 ... 7 3334883;3350307 KLRC3 NKG2-E ;KLRC2 NKG2-E ... 602892;602891 NT_009701.1 962842 KLRC ...

  12. Bräute Christi im Alltag

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ana Belén García Timón

    2006-11-01

    Full Text Available Ausgehend von der Frage, ob die in den letzten Jahrzehnten im Bereich der Gender Studies konzipierte soziokulturelle und analytische Kategorie „Geschlecht“ für einen mittelalterlichen Kontext relevant ist, untersucht die Autorin eine Reihe von Texten, die zur Zeit der Benediktiner Reform in verschiedenen monastischen Gemeinschaften zusammengestellt worden sind.

  13. Geschlechterstereotype im Einsatz Gender Stereotypes in Action

    OpenAIRE

    Erika Kegyes

    2007-01-01

    Die umfangreiche Monographie gehört zum Forschungsbereich der kritischen angewandten Linguistik (Critical Applied Linguistics) und liegt sowohl theoretisch als auch praktisch im Schnittpunkt der gender- und werbesprachlichen Untersuchungen.The extensive monograph belongs to the field of critical applied linguistics and is located both theoretically and practically at the intersection of studies of gender and advertising language.

  14. Alkoholentwöhnung im Verbundsystem (EVS)

    OpenAIRE

    Tielking, Knut Hrsg; Kuß, Gabriele Hrsg.

    2002-01-01

    Die Landesversicherungsanstalt (LVA) Oldenburg-Bremen und die Carl von Ossietzky-Universität Oldenburg verfolgen mit dem Modellprojekt 'Alkoholentwöhnung im Verbundsystem (EVS)' das gemeinsame Ziel, die Qualität von Alkoholentwöhnungsbehandlungen zu verbessern und noch wirkungsvoller zu gestalten. Der Eröffnungsbericht ist eine Zwischenbilanz der bisherigen Arbeiten des Modellprojekts.

  15. [History of pedagogy and educational sciences in the Baltic countries from 1940 to 1990. An overview] / Mare Oja

    Index Scriptorium Estoniae

    Oja, Mare, 1960-

    2014-01-01

    Arvustus: History of pedagogy and educational sciences in the Baltic countries from 1940 to 1990. An overview. Hrsg. im Auftrag der Baltic Association of Historians of Pedagogy von Vadim Rõuk und Vidimantas Raudys. Verlag RaKa. Riga 2013

  16. Bericht zur Tagung „Normativität und Normative (in der Pädagogik“ an der Universität Wien, 01.–02.11.2012

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thorsten Fuchs

    2013-03-01

    Full Text Available Welchen Status hat Normativität in der Pädagogik? Ist Normativität möglich und notwendig; welche Leistung kommt ihr allgemein im Gegenstandsfeld der Pädagogik und in den verschiedenen pädagogischen Diskussionszusammenhängen eigentlich zu? Diese zwar keineswegs neuen, aber nach wie vor akuten und an Brisanz in den letzten Jahren eher noch gewonnenen Generalfragen waren Thema der wissenschaftlichen Tagung, die am 01. und 02. November 2012 am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien stattfand.This paper summarizes a conference on normes and normativity in education that took place from Nov. 1st to Nov. 2nd 2012 at the University of Vienna.

  17. I'm Pregnant. Should I Get a Flu Shot?

    Science.gov (United States)

    ... I Help a Friend Who Cuts? I'm Pregnant. Should I Get a Flu Shot? KidsHealth > For Teens > I'm Pregnant. Should I Get a Flu Shot? Print A ... just found out that I'm 6 weeks pregnant. Do I need to get the flu vaccine ...

  18. [Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg] / Markus Pöhlmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Pöhlmann, Markus

    2003-01-01

    Rets.: Vejas Gabriel Liulevicius. Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg. Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bauer, Edith Nerke und Fee Engemann. Hamburg : 2002

  19. Geschlechtsstereotype im Technikmarketing - Analyse der häufigsten Stereotype und deren Nutzung im Marketing

    OpenAIRE

    Pezoldt, Kerstin; Schliewe, Jana; Lotze, Verena

    2011-01-01

    Der vorliegende Beitrag widmet sich den Stereotypen im Technikmarketing. Hierzu werden, aufbauend auf den Grundlagen der Stereotype und des Technikmarketing, die häufigsten weiblichen und männlichen Geschlechtsstereotype im Technikmarketing vorgestellt und deren Verwendung anhand von Beispielen aus der Praxis analysiert. Desweiteren werden die möglichen Auswirkungen der Stereotype auf die Konsumenten und deren Kaufentscheidungen dargestellt. Hierbei wird zwischen stereotypkonformem und stereo...

  20. Felsgrusgesellschaften (Sedo-Scleranthetalia) im mittleren Lahn-Tal und im Gladenbacher Bergland

    OpenAIRE

    Teuber, Dietmar

    1998-01-01

    Im mittleren Lahn-Tal und im Gladenbacher Bergland (Mittelhessen) wurde die Ausbildung der Felsgrus- und Felsband-Gesellschaften (Ordnung Sedo-Scleranthetalia) in Abhängigkeit von geographischer Lage und geologischem Untergrund untersucht. Hier am Rande des Verbreitungsareals dieser Vegetationseinheit fehlen überregionale Assoziationskennarten weitgehend. Die Gesellschaften sind jedoch durch regionale Kennarten und überregionale Trennarten gut charakterisiert. Das Cerastietum pumili. eine...

  1. Aktive Arbeitsmarktpolitik im Brennpunkt VII: Evaluierung von Kursen im EDV- und kaufmännischen Bereich

    OpenAIRE

    Riesenfelder, Andreas

    2002-01-01

    Gegenstand vorliegender Evaluation sind 17 Qualifizierungsmaßnahmen im Büro- und EDV-Bereich, die in den Jahren 1997 und 1998 im Burgenland stattgefunden haben. Jene Maßnahmen, die sich weder durch Titel noch durch Ort und Träger voneinander unterschieden, sondern lediglich durch den Maßnahmenzeitraum und somit auch die SDG-Nummer, wurden zusammengefaßt, sodaß die Analyse letztlich elf Maßnahmen typisiert.

  2. Framework for the purchase of electricity for electricity-intensive companies in Germany. Study commissioned by the Netherlands Energiedialogue. Preliminary version. Annex 3 of the main report of EDN-Dialogue on Greening of Large-scale Consumption; Rahmenbedingungen fuer den Strombezug fuer stromintensive Unternehmen in Deutschland. Untersuchung im Auftrag des Energiedialoog Niederlande. Vorlaufige Fassung. [Annex 3

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ewen, C. [Team-Ewen, Darmstadt (Germany)

    2009-06-15

    The Energy Dialogue Netherlands Foundation (EDN) initiated an intensive study and dialogue trajectory on the question if a green and affordable 'arrangement' for the energy-intensive industry is desirable and feasible. This report on the title subject is based on a study of literature an information on the internet, as well as interviews with circa 25 experts in the field. [German] Energy Dialogue Niederlande (EDN) hat eine intensive Auseinandersetzung ausgefuehrt und eine Dialog initiiert, ob ein gruen und kostenguenstig 'Paket' fuer die energie-intensiven Industrien wuenschenswert und moeglich ist. Die vorliegende Untersuchung beruht auf Literatur- und Internetrecherche sowie telefonischen und persoenlichen Gespraechen mit ca. 25 Personen aus unterschiedlichen Institutionen.

  3. Legals problems of the regulatory design of the network access of natural gas. A legal expertise on behalf of the Bundesverband der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft e.V. (BGW), Berlin; Rechtsfragen zur regulatorischen Ausgestaltung des Netzzugangs bei Erdgas. Ein Rechtsgutachten im Auftrag des Bundesverbandes der deutschen Gas- und Wasserwirtschaft e.V. (BGW), Berlin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koenig, C.; Rasbach, W.

    2004-07-01

    The reform of the regulation of the network access in the natural gas industry lies ahead immediately. The end of the era of the association's agreement was confirmed by the directive 2003/55/EG and imperatively demands the introduction of a regulated network access. The assistant draft of a law concerning the power supply and gas supply leaves the selection of a network access model over the order giver. The contribution under consideration shows the limits of the article 12 and 14 of the Constitutional Law according to the regulatory design of the network access under consideration of the directive 2003/55/EG. The single components of the network access models are investigated according to the compatibility with the Constitution as well as the secondary EC law.

  4. Effectiveness of instruments for increasing energy efficiency and promoting the use of renewable forms of energy; Wirksamkeit von Instrumenten zur Steigerung der Energieeffizienz und zur Foerderung erneuerbarer Energien. Studie im Auftrag des Energie Trialog Schweiz und des Bundesamtes fuer Energie - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rieder, S.; Walker, D.

    2009-03-15

    This comprehensive final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a study made for the Swiss Energy Trialogue and the SFOE on the effectiveness of instruments for increasing energy efficiency and for the promotion of the use of renewable forms of energy. The results of a literature analysis are presented and discussed. Four basic questions are looked at: Under which conditions are state instruments effective, what influence do concepts and implementation have, which combinations of various instruments are most effective and which recommendations can be made to public authorities for the use of energy-policy instruments. Regulative, financial, persuasive and structural instruments are reviewed. The report is augmented with a comprehensive appendix which lists the literature sources used.

  5. Energy study 2007 for the German state of Sachsen-Anhalt. Published on behalf of the Minister of Economy and Labour of Sachsen-Anhalt; Energiestudie 2007 fuer das Land Sachsen-Anhalt. Untersuchung im Auftrag des Ministeriums fuer Wirtschaft und Arbeit des Landes Sachsen-Anhalt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weber, A.

    2007-06-15

    The current energy concept of Sachsen-Anhalt dates back to 2004. Since then, boundary conditions have changed. International energy markets are characterized by growing demand and rising energy prices. This has influenced Germany as well. Further, sustainable power supply and global climate change have become relevant issues during the past few years. Against this background, Sachsen-Anhalt intends to modify its energy concept. The first step will be the provision of a current information and data base on all aspects of world, national and state energy supply and all relevant boundary conditions. The 'Energiestudie 2007' was prepared by Institut fuer Energetik und Umwelt gGmbH. The contents are based on current studies and investigations. The 'Energiestudie' will provide an information base which may be maintained and updated by actors of Sachsen-Anhalt. (orig.)

  6. Analysis and evaluation of the security of supply in the supply of natural gas. Investigation onb behalf of the Federal Ministry of Economics and Technology. Final report; Analyse und Bewertung der Versorgungssicherheit in der Erdgasversorgung. Untersuchung im Auftrag des Bundesministeriums fuer Wirtschaft und Technologie. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lanhenke, Christoph; Neumann, Romek; Bohnenschaefer, Werner; Kubessa, Michael (comps.)

    2007-06-07

    The question of the supply assurance develops from continuously increasing energy prices as well as struggles of distribution on the international market of raw material. Under this aspect as well as due to the obligation to paragraph 51 power industry acts, a monitoring of the supply assurance is to be accomplished. The contribution under consideration serves as a fundament for the report about the supply assurance in the supply of natural gas. In the first part of this contribution, the world-wide developments and basic conditions are analyzed. The second contribution examines and evaluates the natural gas market in Europe. The third part of this contribution analyzes and evaluates the supply assurance in the supply of natural gas in the Federal Republic of Germany. It results a systematic overview for the situation of the natural gas supply under the aspects of quantity protection and transportation infrastructure at global, European and national level.

  7. In honor of the establishment of IMS China

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    HE XuMing

    2009-01-01

    @@ I am extremely pleased that Science in China Series A: Mathematics is publishing this special issue in honor of the establishment of IMS China. The Institute of Mathematical Statistics (IMS) is the most influential society of mathematical statistics and probability with about 4500 members worldwide. Recognizing China as an important nation in mathematics, science and technology, the IMS Council approved the establishment of IMS China in 2008 to promote the development, dissemination, and application of statistics and probability in and between China and other nations. This special issue is a strong statement that we all share in the mission of IMS China.

  8. Rotations- und Translationsbelastungen des Kniegelenks im Fußballsport

    OpenAIRE

    Rauschenbach, Krischan

    2008-01-01

    Ziel der Arbeit war es, die Drehmomente im Kniegelenk, die z.B. eine „unhappy triad“ verursachen, im freien Fußballspiel zu messen. Über ein tragbares System mit Drucksensoren im Schuh werden die auftretenden Kraftbeträge erfasst. Diese verdrehen im Weiteren als Drehmoment das Kniegelenk. Nach der Kalibrierung gegen eine ortsfeste Kraftmeßplattform (System Kistler) werden Messungen im freien Spiel auf dem Fußballplatz vorgenommen. Wir untersuchen jeweils zwei Amateur- und Profifußballer. ...

  9. Erste eigene Erfahrungen mit der Single-Incision Laparoscopic Surgery im klinischen Alltag

    OpenAIRE

    Würnschimmel E

    2010-01-01

    Die Single-Incision Laparoscopic Surgery (SILS) findet auch in die Urologie Eingang. Wenn zudem auch bereits komplexe Eingriffe mit dieser Technik durchgeführt wurden, so haben all diese Berichte bisher erst den Charakter von Machbarkeitsstudien. Bis auf den kosmetischen Vorteil ist die Verringerung der Morbidität noch unbewiesen. Wir haben bislang positive Erfahrungen nur bei einfacheren Eingriffen (Nierenzystenabtragung, Lymphozelenfensterung, Varikozelenoperation und Nephropexie)...

  10. Digitale Medien im Blickwinkel des Symbolischen Interaktionismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Dopplinger

    2015-09-01

    Full Text Available Dieser Artikel zeigt anhand von Beispielen auf, dass die Theorien des Symbolischen Interaktionismus an Aktualität nichts eingebüßt haben, obwohl es aufgrund von digitalen Medien einen einschneidenden gesellschaftlichen Wandel vor allem in der Art und Weise, wie Kommunikation und soziale Interaktionen betrieben werden, gegeben hat. Es wird versucht die Theorien des Symbolischen Interaktionismus in Verbindung mit dem Gebrauch von digitalen Medien, insbesondere dem Smartphone darzustellen. Obwohl es in den letzten 80 Jahren maßgebliche Veränderungen in der Gesellschaftsordnung und im Bildungswesen gegeben hat, kann nachvollzogen werden, dass diese Theorien auf die Interaktionen im täglichen Leben nach wie vor angewendet werden können. So aktuell die Theorien sind, können sie aber nicht die Frage beantworten, wie schnell sich eine konkrete Unterrichtspraxis auf die sich rasch ändernden Funktionen der digitalen Medien einstellen soll.

  11. Vehicle Monitoring And Diagnostic Using IMS Architecture

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Munir Sayyad,

    2011-04-01

    Full Text Available Convergence of technologies is important in this era to make progress in any field. The need to converge technologies arises from the concept of improvisation. This paper proposes a system architecture which is used to diagnose vehicle parameters and then relay the data via a feasible next generation network based on IMS architecture to a central server. Vehicles are to be equipped with a simple portable scan tool (PST device which will interface with the OBD-II port of the vehicle and record the diagnostic data and relay them to the server. Further if the vehicle owner wants real time remote updates of the vehicle then it can be done by using his/her cellular device. IMS architecture simplifies the process of user registration and help in achieving faster transmission speed. Lastly various secondary applications can be generated by this system as by using thissystem the vehicles are getting connected on a grid.

  12. Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - selected organic trace pollutants in the Elbe and its tributaries 1994-1999; Arbeitsgemeinschaft fuer die Reinhaltung der Elbe - Ausgewaehlte organische Spurenverunreinigungen in der Elbe und Elbenebenfluessen im Zeitraum 1994 - 1999

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fooken, C.; Stachel, B.; Reincke, H. [Wasserguetestelle Elbe, Hamburg (Germany)

    2000-10-01

    Stoffe noch Defizite im Hinblick auf die Reinigungsleistung industrieller und kommunaler Klaeranlagen existieren. Wie ubiquitaer vorhandene Schadstoffe ueber ein kleines und weitverzweigtes Fliesssystem in die Elbe gelangen koennen, wird beispielhaft an der Stoffklasse der Chloralkylphosphate aufgezeigt. Diese finden hauptsaechlich Verwendung als Flammschutzmittel und Weichmacher in Polyurethanen. Ergebnisse einer Auswahl von 28 Stoffen aus der Richtlinie 76/464/EWG werden ebenfalls vorgestellt. Sie sind eine Entscheidungshilfe fuer die Planung zukuenftiger Messkonzepte auf der Grundlage der EU-Wasserrahmenrichtlinie. Mit dem Messprogramm der ARGE ELBE werden organische Schadstoffe routinemaessig erfasst und veroeffentlicht. Dabei handelt es sich ueberwiegend um unpolare Stoffe wie die hinlaenglich bekannten polychlorierten Biphenyle oder die schwerfluechtigen chlorierten Kohlenwasserstoffe mit insektizider Wirkung (z.B. DDT). Neuere Analysenergebnisse zeigen, dass diese Stoffgruppe nach wie vor relevant ist und auch in den kommenden Jahren nicht an Bedeutung verlieren wird. Eine andere Stoffgruppe, die polaren und im allgemeinen gut wasserloeslichen Substanzen, werden im Rahmen von Sonderuntersuchungen in der waessrigen Phase bestimmt. Die in diesem Bericht hauptsaechlich behandelten Stoffe stammen aus unterschiedlichen Quellen: industrielle und kommunale Abwaesser, diffuse Eintraege aus der Agrarwirtschaft und aus atmosphaerischen Depositionen. In vielen Faellen sind sie biologisch schwer abbaubar und koennen Bedeutung erlangen, wenn Flusswasser als Uferfiltrat fuer die Trinkwasserherstellung genutzt wird. Wegen der aufwendigen und wirkungsvollen Aufbereitungstechnologie gelangen sie allerdings nur selten bis ins Trinkwasser. (orig.)

  13. Politische Bildung durch historisches Lernen im Sachunterricht

    OpenAIRE

    Massing, Peter

    2003-01-01

    Bevor Ziele, Inhalte und Methoden historischen Lernens im Sachunterricht der Primarstufe genauer skizziert werden können, gilt es zunächst zwei grundlegende Fragen zumindest in Ansätzen zu beantworten. Zum einen die Frage, worin die Bedeutung von politischer Bildung in der Grundschule zu sehen ist, zum anderen die Frage, worin die Bedeutung historischen Lernens für die politische Bildung liegt. (DIPF/Orig.)

  14. Forensische Altersdiagnostik bei Lebenden im Strafverfahren

    OpenAIRE

    Schmeling, Andreas

    2004-01-01

    In den letzten Jahren kam es in den deutschsprachigen Ländern zu einem sprunghaften Anstieg forensischer Altersschätzungen bei lebenden Personen. Der strafrechtlich relevante Hintergrund dieser Altersschätzungen besteht in der Beurteilung der Strafmündigkeit bzw. der Anwendbarkeit des Erwachsenenstrafrechts bei Beschuldigten ohne gesicherte Altersangaben. Entsprechend den Empfehlungen der "Arbeitsgemeinschaft für Forensische Altersdiagnostik" sollten für eine Altersschätzung im Strafverfahre...

  15. Ethik und Moral im Wiener Kreis

    OpenAIRE

    Siegetsleitner, Annemarie

    2014-01-01

    Die vorliegende Schrift unternimmt eine Revision des vor-herrschenden Bildes der Rolle und der Konzeptionen von Moral und Ethik im Wiener Kreis. Dieses Bild wird als zu einseitig und undifferenziert zurückgewiesen. This monograph undertakes a long-overdue revision of the prevailing view on the role and conception of ethics and morality in the Vienna Circle. This view is rejected as being too partial and undifferentiated.

  16. Wahrgenommene Preisfairness bei Revenue Management im Luftverkehr

    OpenAIRE

    Friesen, Mark; Reinecke, Sven

    2007-01-01

    Revenue Management als eine innovative Form der erlösmaximierenden Preis- und Kapazitätssteuerung rettete in den 80er Jahren eine ganze Branche vor dem Untergang. Mittlerweile fest als Standard im Luftverkehr etabliert, scheint die Frage der wahrgenommenen Preisfairness bei Revenue Management immer noch unbeantwortet. Insbesondere die Flugpreise sogenannter Billigfluggesellschaften eben Anlass zu kundenseitigen Gerechtigkeitsüberlegungen. Der Beitrag analysiert systematisch die unterschiedlic...

  17. Quantitative Bewertung realer Investitionshandlungen im Ausland

    OpenAIRE

    Wiersdorf, Björn D.

    2006-01-01

    In den letzten Jahren haben grenzüberschreitende Transaktionen erheblich an Bedeutung gewonnen. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, daß reale Investitionshandlungen inländischer (ausländischer) Wirtschaftssubjekte im Ausland (Inland) sowohl in der Betriebswirtschaftslehre als auch in der Volkswirtschaftslehre einen immer bedeutenderen Untersuchungsgegenstand repräsentieren. Betrachtet man beide Teildisziplinen der Wirtschaftswissenschaften zusammen, können positiv...

  18. Power in the compressor; Strom im Verdichter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ullrich, Sven

    2013-11-15

    Since in winter the heat pumps for space heating consume a lot of electricity from the grid, it is suggested that they should be operated with electricity from a photovoltaic system and the power-saving tariffs for heat pumps should be abolished. [German] Da im Winter die Heizungswaermepumpen viel Strom aus dem Netz verbrauchen, wird vorgeschlagen, dass sie mit dem Strom aus einer Photovoltaikanlage betrieben und die Netz-Spartarife fuer Waermepumpen abgeschafft werden sollen.

  19. Nukleosomen im Serum von Tumorpatienten unter Radiochemotherapie

    OpenAIRE

    Kremer, Andreas

    2007-01-01

    Diese Promotionsschrift versucht zu klären, ob die Freisetzung von Nukleosomen innerhalb der ersten Tage einer Radiochemotherapie frühzeitig die Effizienz der Therapie und damit das progressionsfreie Intervall erkennen lässt. Dazu wurden 32 Patienten mit einem Karzinom der Bauchspeicheldrüse und 25 Patienten mit einem Malignom des Dickdarms in eine prospektive Studie eingeschlossen. Mehrere Serumproben wurden im Verlauf der Therapie abgenommen und darin die Konzentration an Nukleosomen gemess...

  20. Telematikeinsatz im Baustellenbetrieb zur optimalen Transportabwicklung

    OpenAIRE

    Günthner, Willibald A.; Sanladerer, Stefan; Kessler, Stephan

    2005-01-01

    Dem Thema Baustellenlogistik wurde sowohl in der Baubranche selbst als auch in der Forschung in den letzten Jahren nur begrenzte Aufmerksamkeit gewidmet. Durch die Optimierung der baunahen Prozesse, wie beispielsweise Transport von Stück- und Schüttgütern, lassen sich noch weit reichende Einsparpotenziale realisieren. Im Rahmen eines AiF Forschungsprojektes wurde am Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik (fml) der TU München in Zusammenarbeit mit Industriepartnern ein Flottentele...

  1. Emotionsregulationsstrategien und aggressives Verhalten im Kindergartenalter

    OpenAIRE

    Helmsen, Johanna; Petermann, Franz

    2010-01-01

    In der vorliegenden Studie (N = 193) wurde untersucht, ob sich körperlich und relational aggressive Kinder im Kindergartenalter (mittleres Alter: 55 Monate) in ihren Emotionsregulationsstrategien von ihren unauffälligen Altersgenossen unterscheiden. Zur Erhebung der Emotionsregulation wurde eine strukturierte, videografierte Verhaltensbeobachtung durchgeführt, in der gezielt Frustration ausgelöst wurde. Anschließend wurden Regulationsstrategien in sieben verschiedenen Kategorien ausgewertet. ...

  2. Einflussfaktoren auf die Teamleistung im interkulturellen Vergleich

    OpenAIRE

    Ritz, Frank

    2004-01-01

    Die Teamleistung ist in Einrichtungen hohen Gefährdungspotentials aus sicherheitswissenschaftlicher Sicht vor allem unter dem Aspekt, sicheres Handeln im Team zu gewährleisten, von Bedeutung. In dieser Arbeit wird Teamleistung anhand der wahrgenommenen Interaktionsprozesse innerhalb von Teams in Operationssälen untersucht. Auf Grundlage wissenschaftlicher Literatur werden wichtige Einflussfaktoren auf die Teamleistung in organisationalem Vertrauen und dem Vertrauen in automatisierte Systeme v...

  3. Entgrenztes Wohnen : die Creative Class im Medienzeitalter

    OpenAIRE

    Hintersteininger, Sigrid

    2006-01-01

    Entgrenztes Wohnen - Die Creative Class im Medienzeitalter Zu Beginn des 21. Jahrhunderts wird der Kultur- und Lebensraum der Menschen mehr und mehr von den Informations- und Kommunikationsmedien geprägt. Mit dem zunehmenden Eindringen dieser Medien in die Lebensräume der Menschen erfährt auch das Wohnen verstärkte Aufmerksamkeit. William Mitchell und der amerikanische Soziologe und Politologe Richard Florida weisen auf eine Verknüpfung von intensiver Nutzung der neuen Informations- und K...

  4. Theorie und Praxis der Lerngruppensprache im Musikunterricht

    OpenAIRE

    Biegholdt, Georg

    2014-01-01

    Der Umgang mit der musikalischen Fachsprache wird in den meisten Lehrplänen für den Musikunterricht der Sekundarstufe I gefordert. Allerdings fehlt nicht nur in den Lehrplänen, sondern auch in der musikdidaktischen Literatur eine inhaltliche Ausgestaltung dieser Forderung. Über Inhalt, Umfang und Ziel der in der Schule anzuwendenden musikalischen Fachsprache herrscht daher keine Klarheit. Empirische Untersuchungen zu den sprachlichen Inhalten im Musikunterricht liegen ebenfalls nicht vor. Auc...

  5. Organisierte Armut : soziale Ausgrenzung im gegliederten Schulsystem

    OpenAIRE

    Pfahl, Lisa

    2010-01-01

    "Eine wachsende Zahl armer und behinderter Kinder und Jugendlicher wird im deutschen Bildungswesen nicht gemeinsam mit Gleichaltrigen an Regelschulen, sondern in Sonderschulen unterrichtet. Die meisten von ihnen verlassen die Sonderschule als junge Erwachsene ohne qualifizierenden Abschluss. Deshalb haben ehemalige Sonderschüler nur wenig Chancen, durch Arbeit an der Gesellschaft teilzuhaben. Das Problem, dass behinderte Schüler geringere Bildungschancen besitzen und wegen fehlender Abschlüss...

  6. Gewerbsmässigkeit im schweizerischen Luftrecht

    OpenAIRE

    Müller, Roland

    2005-01-01

    Der Begriff der Gewerbsmässigkeit hat im schweizerischen Luftrecht eine grosse Bedeutung. Werden gewerbsmässige Flüge ohne die entsprechenden Bewilligungen und Voraussetzungen durchgeführt, so resultieren gravierende zivilrechtliche, strafrechtliche und administrative Konsequenzen. In den massgebenden internationalen Luftfahrtabkommen findet sich keine Definition der Gewerbsmässigkeit, dies wird den einzelnen Staaten überlassen. Nur in den Joint Aviation Requirements und in der EU-Zollver...

  7. Mechatronikorientierte Planung automatisierter Fertigungszellen im Bereich Karosserierohbau

    OpenAIRE

    Kiefer, Jens

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird ein neuartiges Konzept zur durchgängigen, domänenübergreifenden Planung automatisierter Fertigungszellen im Bereich Karosserierohbau vorgestellt, auf dessen Basis sich sowohl in der Produktionsplanung als auch während des Produktionsanlaufs bedeutende und nachhaltige Verbesserungspotentiale erschließen lassen. Verglichen mit der Durchführung heutiger Planungsprojekte bzw. mit heute existierenden Ansätzen zur Verbesserung des Produktionsplanungsprozesses lieg...

  8. Data Mining und Wissensentdeckung im Precision Farming

    OpenAIRE

    Weigert, Georg

    2006-01-01

    Als ein Hemmnis für die Akzeptanz von Precision Farming können Wissensdefizite identifiziert werden. Es existieren bis dato nur wenige Algorithmen zur Umsetzung einer teilflächenspezifischen Bewirtschaftung, die überlegene ökonomische Ergebnisse erwarten lassen. Im Rahmen dieser Arbeit wird die Methode “Wissensentdeckung in Datenbanken” eingesetzt, um ökonomisch optimierte Entscheidungsregeln zu erzeugen. Dazu werden die einzelnen Prozessschritte dieser Methode für den Bereich Precision Farmi...

  9. Begrenzung des unternehmerischen Risikos im Insolvenzverfahren

    OpenAIRE

    Gotthardt, Justus

    2014-01-01

    Eine Behandlung der wesentlichen Normen des Insolvenz- und Gesellschaftsrechts aus der Perspektive des GmbH-Gesellschafters. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Gestaltungsmöglichen und Risiken für den Gesellschafter im Insolvenzverfahren gelegt. This thesis discusses German company and bankruptcy law from a shareholders’ perspective. It focusses especially on the opportunities and risks associated with bankruptcy proceedings under German law.

  10. Environmental policy plans in comparison. Main focus: emission; Umweltplaene im Vergleich. Schwerpunkt: Emissionen/Immissionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kochte-Clemens, B.; Ballschmiter, K.

    2000-07-01

    for half of the substances which are found in the plans of Denmark, Austria, South Korea and Germany. The plans of New Zealand and Switzerland nearly do not contain any specifications concerning emissions. Some of the measures suggested are very extensive and worked out differentiatedly, particularly those problems which are related with climate gas and transport (Netherlands, Austria). In other plans, however, the measures are worked out very generally (e.g., New Zealand) or only exemplary (Switzerland). Moreover, aims and measures referring to the problems of pesticides, water, soil, waste and noise are touched. 'Eco-taxes' as ecopolitical stipulations are of crucial importance within the Danish, Dutch and Austrian environmental plan, as well as in the plan of Switzerland. Also South-Korea plans extensive environmental taxes. Germany and New Zealand have mentioned this topic only marginally. (orig./SR) [German] Die Studie vergleicht die Umweltplaene der Niederlande, Daenemarks, Oesterreichs, Neuseelands, Suedkoreas und der Schweiz, sowie den Entwurf eines umweltpolitischen Schwerpunktprogramms der damaligen Umweltministerin Angela Merkel von 1998. Der Schwerpunkt liegt hierbei bei einem Vergleich der Reduktionsziele bezueglich stofflicher Emissionen und zum anderen auf den Massnahmen, die zur Erreichung dieser Ziele vorgeschlagen werden. Der Bericht enthaelt zusaetzlich eine Zusammenfassung des EU-Umweltprogramms von 1998, sowie einen Ueberblick in den Entwurf fuer einen Umweltplan Baden-Wuerttemberg. Der Problembereich 'Klimaaenderung' steht in den meisten Umweltplaenen an erster Stelle, gefolgt von 'Transport und Verkehr' und 'Artenvielfalt und Naturschutz'. Die grundlegenden Zielsetzungen und Massnahmen der Plaene sind qualitativ zum grossen Teil aehnlich. Unterschiede gibt es hinsichtlich zeitlicher und quantitativer Vorstellungen fuer konkrete Zielwerte zur Emissionsminderung der einzelnen Substanzen. Insgesamt werden in

  11. Toward an Intelligent Ion Mobility Spectrometer (IMS)

    International Nuclear Information System (INIS)

    The ultimate goal is to design and build a very smart ion mobility spectrometer (IMS) that can operate autonomously. To accomplish this, software capable of interpreting spectra so that it can be used in control loops for data interpretation as well as adjusting instrument parameters is being developed. Fuzzy logic and fuzzy numbers are used in this IMS spectra classification scheme. Fuzzy logic provides a straight forward method for developing a classification/detection system, whenever rules for classifying the spectra can be described linguistically. Instead of using 'max' and 'min' values, the product of the truth values is used to determine class membership. Using the product allows rule-bases that utilize the AND function to allow each condition to discount truth value in determining membership, while rule-bases with an OR function are allowed to accumulate membership. Fuzzy numbers allow encapsulation of the uncertainties due to ion mobility peak widths as well as measured instrumental parameters, such as pressure and temperature. Associating a peak with a value of uncertainty, in addition to making adjustments to the mobility calculation based on variations in measured parameters, enables unexpected shifts to be more reliably detected and accounted for; thereby, reducing the opportunity for 'false negative' results. The measure of uncertainty is anticipated to serve the additional purpose of diagnosing the operational conditions of the IMS instrument.

  12. Echokardiographische Befunde vor und nach Mitralklappenrekonstruktion im 10 Jahresverlauf im Landeskrankenhaus-Universitätsklinikum Graz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anelli-Monti B

    1999-01-01

    Full Text Available Die Echokardiographie stellt eine Basisuntersuchung zur Beurteilung der Klappendysfunktion vor und nach Eingriffen an der Mitralklappe dar. Besonders im Hinblick auf eine Rekonstruktion ist eine genaue Evaluierung der Klappenmorphologie wichtig. Wir haben die 149 Patienten, welche im Zeitraum 1988-1998 an der Klinischen Abteilung für Herzchirurgie Graz einer Mitralklappenrekonstruktion unterzogen wurden, nach den Richtlinien von Carpentier in 3 funktionelle Gruppen eingeteilt und eine retrospektive Analyse bezüglich Mortalität, Reoperationsrate und klinischen Verlauf durchgeführt. Die Gesamtmortalität über 10 Jahre betrug 12%, davon 5,3% perioperativ. Eine Reoperation war bei 8,7% (13 Patienten notwendig. Als Indikation zur Reoperation fanden sich 8 Rezidivmitralinsuffizienzen, davon 2 Ausrisse des Annuloplastieringes, 2 transfusionspflichtige Hämolysen, 1 SAM-Phänomen und 2 Rezidivstenosen. Die präoperative Linksventrikelfunktion blieb im wesentlichen von der Operation unbeeinflußt, ein präoperativ bestehender Sinusrhythmus konnte in 75% postoperativ erhalten werden. Insgesamt war das Ergebnis in einem 10 Jahres-Verlauf nach Mitralklappenrekonstruktion zufriedenstellend, eine genaue echokardiographische Beurteilung der Klappenfunktion im Langzeitverlauf ist im Hinblick auf das rechtzeitige Erkennen von Dysfunktionen mit eventueller Indikation zur Revision von großer Bedeutung.

  13. Radiant business. Hazards of international, illicit trafficking with nuclear materials; Strahlende Geschaefte. Gefahren des internationalen Atomschmuggels

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Attali, J.

    1996-03-01

    Since the Cold War has been terminated, public media increasingly come out with reports about cases of illicit trafficking with nuclear technology and nuclear materials. So far, the potential hazard has not been exploding into the big disaster, but imagine what may happen if uranium or plutonium falls into the hands of terrorists, fanatics, or Mafia-type organisations ? The author has been investigating into this problem on behalf of the Secretary General of the UN. He has been travelling all around the world in pursuit of information and indications, and now presents us with the essential results of his mission, compiled in this explosive report. (orig./HP) [Deutsch] Seit dem Ende des Kalten Krieges berichten die Medien immer haeufiger ueber Schmuggel von Atomtechnologie und spaltbarem Material. Bis heute ist uns eine Katastrophe erspart geblieben. Was geschieht aber, wenn Uran oder Plutonium in die Haende von Terroristen, Fanatikern oder mafiaaehnlichen Kartellen faellt? Der Autor ist im Auftrag des Generalsekretaers der Vereinten Nationen dieser Frage nachgegangen. Rund um die Welt fuehrten ihn seine Nachforschungen und Gespraeche. Die wichtigsten Ergebnisse aus seinem brisanten Bericht enthuellt er in diesem Buch. (orig./HP)

  14. Operation planning in power plants - possibilities and limits; Rechnergestuetzte Energieeinsatzplanung - Moeglichkeiten und Grenzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haubrich, H.J.; Flechner, B.; Hartenstein, R.; Wolter, H.

    1995-12-31

    Cost-effective, reliable operation of power supply systems requires foresighted planning. In power plant operation planning the crucial planning term is considered to be one year because it involves making important, commiting decisions which must hold against a great many unpredictable influences. The present paper gives an overview of a three-year research project carried out at the Institute for Electric Installations and Energy Economy of RWTH Aachen (Aachen University of Technology), which had been commissioned by Energie-Versorgung Schwaben AG (EVS) to determine the required modeling accuracy in power plant operation planning and the possibilities of and limits to using computer-aided methods for this purpose. (orig.) [Deutsch] Der kostenguenstige und zuverlaessige Betrieb von Energieversorgungssystemen erfordert eine vorausschauende Planung. Der Energieeinsatzplanung mit einem Betrachtungszeitraum von einem Jahr kommt dabei eine Schluesselrolle zu, da unter Beachtung zahlreicher Zufallseinfluesse wesentliche Vorentscheidungen festzulegen sind. Dieser Bericht gibt einen Ueberblick ueber ein dreijaehriges Forschungsprojekt am Institut fuer Elektrische Anlagen und Energiewirtschaft der RWTH Aachen, in dem im Auftrag der Energie-Versorgung Schaben AG (EVS) untersucht wurde, welche Modellierungsgenauigkeit bei der Energieeinsatzplanung erforderlich ist und welche Moeglichkeiten und Grenzen bei einer rechnergestuetzten Energieeinsatzplanung bestehen. (orig.)

  15. Cyberbullying und Empathie : affektive, kognitive und medienbasierte Empathie im Kontext von Cyberbullying im Kindes- und Jugendalter

    OpenAIRE

    Pfetsch, Jan; Müller, Christin R.; Ittel, Angela

    2014-01-01

    "Bei medial vermittelter Kommunikation sinkt sowohl die Hemmschwelle für aggressive Verhaltensweisen wie Cyberbullying als auch die Wahrscheinlichkeit empathischer Reaktionen. Im Fokus der vorliegenden Studie mit 979 Schülerinnen und Schülern der 4.-8. Klassen (M=12.01, SD=1.68 Jahre, 55% weiblich) stand die Frage, ob Cyberbullies geringere Ausprägungen für affektive, kognitive und medienbasierte Empathie aufweisen als Unbeteiligte. Empathie wurde im Selbst- und Peerbericht erhoben. Hypothese...

  16. Klassifikation international. Bericht über die European Conference on Data Analysis (ECDA mit integriertem Workshop on Classification and Subject Indexing in Library and Information Science (LIS’2015 in Colchester

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heidrun Wiesenmüller

    2015-12-01

    Full Text Available Der Tagungsbericht fasst die im September 2015 auf dem LIS-Workshop im Rahmen der „European Conference on Data Analysis“ (ECDA in Colchester gehaltenen Fachbeiträge kurz zusammen. The conference report summarizes the papers which were presented in September 2015 at the LIS Workshop, which was a part of the „European Conference on Data Analysis“ (ECDA in Colchester.

  17. Verb + Präposition Kombination im Deutschen und Slowenischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eva Sicherl

    1995-12-01

    Full Text Available Im vorliegenden Artikel wird die Diplomarbeit "Verb + Präposition Kombination im Deutschen und Slowenischen; Untersuchung von deutschen Verben, die mit einer Präposition vorkommen, in bezug auf ihre slowenischen Äquivalente - ergänzt durch einige Parallelen im Englischen" (Betreuer: Mag. Marjeta Senčar resümiert. Die Diplomarbeit wurde im Januar 1993 abgeschlossen, und im April 1993 verteidigt. Die Autorin erhielt im Februar 1994 fur diese Arbeit den France-Prešeren-Preis der Philoso­ phischen Fakultät Ljubljana, der jahrlich an ausgewählte Absolventen für ihre wissen­ schaftlichen Leistungen von der Fakultät verliehen wird.

  18. Die Alltagssituation von Kindern in Stieffamilien und Kernfamilien im Vergleich

    OpenAIRE

    Röhr-Sendlmeier, Una M.; Greubel, Stefanie

    2004-01-01

    "Wie unterscheidet sich die Lebenssituation von Kindern in Stieffamilien im Vergleich mit Kindern in Kernfamilien? Wie erleben die Familien ihren Alltag? Wer wird als Familienmitglied betrachtet? Diesen Fragen geht eine systematische Untersuchung von acht Kern- und acht vergleichbaren Stieffamilien mit insgesamt 75 Personen nach; mindestens ein Kind war jeweils im Alter von acht Jahren oder älter; kein Familienmitglied befand sich in einer psychologischen Beratung. Es zeigten sich im Alltagsl...

  19. Synthese und Charakterisierung von Nanopartikeln im System Eisen-Bor

    OpenAIRE

    Rades, Steffi

    2012-01-01

    Kurzzusammenfassung Im Rahmen dieser Arbeit sind Nanopartikel im System Eisen-Bor naßchemisch, d.h. in einer aus der Literatur bekannten und modifizierten Borhydridreaktion, hergestellt und untersucht worden. Von besonderem Interesse war dabei, neben der Analyse des thermischen und magnetischen Verhaltens, die Aufklärung der lokalen Struktur in den luftempfindlichen, röntgenamorphen, nanoskaligen Präzipitaten. Im Falle von in Diethylenglykoldibutylether synthetisierten Nanop...

  20. Subventionsabbau um jeden Preis? Wohlfahrtswirkungen von Subventionen im Transportsektor

    OpenAIRE

    Wagner, Wolfgang

    2002-01-01

    In der aktuellen Politik ist seit Beginn der neuen Legislaturperiode Subventionsabbau Gegenstand der politischen Auseinandersetzung. Im Zusammenhang mit der so genannten Ökosteuer ist Ende der 1990er Jahre schon einmal eine ausgiebige Diskussion über die Bedeutung von Subventionen im Transportsektor geführt worden. Eine konsequente theoretische Abhandlung zu diesem Thema liefert dabei Bröcker (1998): Er ermittelt die Wirkungen von Subventionen für den Transportsektor im Rahmen eines räumliche...

  1. Arbeit im Call Center - Tätigkeitsstrukturen, Belastungen und Ressourcen

    OpenAIRE

    Timm, Elke

    2003-01-01

    Call Center-Dienstleistungen sind in Deutschland zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor gewachsen und nehmen mittlerweile einen hohen Stellenwert auf dem Markt ein. Während sich eine Vielzahl von Untersuchungen im Call Center-Bereich mit den technischen oder betriebswirtschaftlichen Aspekten von Call Center-Organisationen beschäftigt, werden in dieser Dissertation die Arbeits- und Tätigkeitsstrukturen im Telefonservice aus arbeitspsychologischer Perspektive beleuchtet. Im Vordergrund steh...

  2. Wozu und wie kooperative Arbeitsformen im studienbegleitenden Deutschunterricht?

    OpenAIRE

    Barić, Karmelka; Serena, Silvia

    2016-01-01

    Ausgehend von einer Reflexion über die im Beruf und im Leben notwendigen Kompetenzen in der Kommunikation sowie von der Überzeugung, dass es notwendig ist, diese Kompetenzen schon im Studium durch geeignete Arbeitsverfahren und Themen zu entwickeln, werden Kooperation und Autonomie fördernde Arbeitsformen für den studienbegleitenden Deutsch- und Fremdsprachenunterricht (SDU/SFU) vorgestellt. Diese Arbeitsformen sind auf andere Sprachen übertragbar und aus dem Lehrwerk Mit Deutsch studieren ar...

  3. Security in the internet; Sicherheitsaspekte im Internet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seibel, R.M.M.; Kocher, K.; Landsberg, P. [Witten-Herdecke Univ., Witten (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2000-04-01

    Aim of the study: Is it possible to use the Internet as a secure media for transport of telemedicine? Which risks exist for routine use? In this article state of the art methods of security were analysed. Telemedicine in the Internet has severe risks, because patient data and hospital data of a secure Intranet can be manipulated by connecting it to the Web. Conclusions: Establishing of a firewall and the introduction of HPC (Health Professional Card) are minimizing the risk of un-authorized access to the hospital server. HPC allows good safety with digital signature and authentication of host and client of medical data. For secure e-mail PGP (Pretty Good Privacy) is easy to use as a standard protocol. Planning all activities exactly as well as following legal regulations are important requisites for reduction of safety risks in Internet. (orig.) [German] Ziele der Studie und Analyse: Es sollten die Fragen beantwortet werden, ob es moeglich ist, das Internet als sicheres Uebermittlungsmedium fuer Telemedizin zu nutzen und welche Sicherheitsrisiken bestehen. Dazu wurden die gaengigen Sicherheitsmethoden analysiert. Telemedizin im Internet ist mit Sicherheitsrisiken behaftet, die durch die Oeffnung eines Intranets mit der Moeglichkeit zur unberechtigten Manipulation von aussen bedingt sind. Schlussfolgerung: Diese Sicherheitsrisiken koennen durch eine Firewall weitgehend unterbunden werden. Chipkarten wie die Health professional card ermoeglichen eine hohe Sicherheit bei digitaler Signatur und sicherer Authentifikation der Sender und Empfaenger von Daten im Internet. Auch Standards wie Pretty good privacy sind inzwischen fuer sichere e-mails einfach einzusetzen. Wichtige Voraussetzung fuer die Reduktion von Sicherheitsrisiken ist unter Beruecksichtigung der gesetzlichen Vorgaben die exakte Planung aller Aktivitaeten im Internet, bei denen medizinische Patientendaten versandt werden sollen, in einem Team aus Aerzten und Informatikern. (orig.)

  4. [Bernt Ahrenholz : Verweise mit Demonstrativa im Gesprochenen Deutsch...] / Klaus Geyer

    Index Scriptorium Estoniae

    Geyer, Klaus

    2008-01-01

    Arvustus: Ahrenholz, Bernt. Verweise mit Demonstrativa im gesprochenen Deutsch : Grammatik, Zweitspracherwerb und Deutsch als Fremdsprache. Berlin ; New York : de Gruyter, 2007. (Linguistik - Impulse & Tendenzen ; 17)

  5. IMS Security Analysis using Multi-attribute Model

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kai Shuang

    2011-02-01

    Full Text Available IP Multimedia Subsystem (IMS plays as a core platform in next-generation-network architecture, which advocates for an open and inter-operable service infrastructure. However, over the years, not much attention has been paid to the security problem of IMS. The time has come to now address security issues. This paper proposes a multi-attribute stereo model based on X.805 standard, which addresses a comprehensive, top-down, end-to-end perspective for IMS security analysis, classification and assessment. Besides, a detailed threat analysis of IMS is demonstrated and the vulnerability utilized by the threat is also presented.

  6. Unternehmenssteuerung im klimapolitischen Umfeld (CO2-Navigator)

    OpenAIRE

    Günther, Edeltraud; Blum, Ulrich; Fritzsche, Antje; Stephan, Johannes; Dannenberg, Henry

    2006-01-01

    Die Bekämpfung des globalen Klimawandels und die Minderung dessen Folgen gehören zu den zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Immer mehr Unternehmen realisieren die Auswirkungen des Klimawandels auf ihre Märkte und erkennen das damit verbundene Risiko. Ursache sind zum einen die Veränderungen in Ökosystemen (z. B. Extremwetterereignisse, Erhöhung des Meeresspiegels), zum anderen bewirken die drohenden Gefahren durch den Klimawandel Änderungen im politischen Umfeld bis hin zu insti...

  7. Doping im Radsport als kollektives Gleichgewicht

    OpenAIRE

    Vöpel, Henning

    2006-01-01

    Der Fall Jan Ullrich hat jüngst bestätigt, was von vielen Experten der Radsportszene schon immer vermutet worden war: Doping im Radsport ist ein flächendeckendes Phänomen. In der sportökonomischen Literatur gibt es verschiedene Modelle, die zeigen, unter welchen Bedingungen Doping eine individuell rationale Strategie sein kann. Formal handelt es sich bei Doping um ein Nash-Gleichgewicht: Wählt mein Konkurrent die Strategie Doping, ist es für mich ebenfalls vorteilhaft zu dopen. Doping ist die...

  8. 2. Der erkenntnistheoretische Grundentwurf im 7. Brief

    OpenAIRE

    Liatsi, Maria

    2014-01-01

    Der Brief ist nach Dions Tod verfaßt und richtet sich an die Verwandten und Freunde Dions, gleichzeitig richtet er sich nach Form und Inhalt an die damalige kulturelle Öffentlichkeit. Dion war aus der ihm von Dionysios II. auferlegten Verbannung zurückgekehrt und hatte, ausgerüstet mit einigen Schiffen und einem kleinen Söldnerheer, Syrakus besetzt. Das Volk jubelte ihm wie einem Retter und Befreier zu. Das war im Herbst 357 gewesen. Der Tyrann leistete bis Ende 355 in Ortygia Widerstand und ...

  9. Authentifizierung von Bio-Milch im Labor

    OpenAIRE

    Molkentin, Joachim

    2008-01-01

    In Deutschland ist die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln in den letzten Jahren stetig gestiegen. So erhöhte sich der Absatz von Bio-Trinkmilch in 2007 im Vergleich zum Vorjahr erneut kräftig um 34 Prozent (ZMP, Bonn) und der Bio-Anteil beträgt inzwischen bei Frischmilch knapp elf Prozent. Aufgrund sporadisch resultierender Lieferengpässe bei Bio-Milch sowie der vorhandenen Handelspreisdifferenz besteht zunehmend ein potenzielles Risiko der Falschdeklaration konventionell erzeugter Milch als Bi...

  10. Was ist los im land der polder?

    OpenAIRE

    Boekestijn, A.J.

    2005-01-01

    Das Nein der Niederländer ist eine Spätfolge der Revolte, die mit dem ermordeten Politiker Pim Fortuyn begann. Europa gilt als zu groß, zu teuer, zu abgehoben. Seit dem Mord an dem populären Politiker Pim Fortuyn finden ausländische Journalisten immer häufiger den Weg in die Niederlande. Es tut sich ja auch einiges im Land der Polder: Ein somalischer Flüchtling, Ayaan Hirsi Ali, liefert unverblümte Kritik am Islam; ein Filmemacher, Theo van Gogh, der zusammen mit ihr „Submission“ drehte, wird...

  11. Randnahe Kopfbolzen im Brückenbau

    OpenAIRE

    Raichle, Jochen

    2015-01-01

    Kopfbolzen stellen ein bewährtes und wirtschaftliches Verbindungsmittel zwischen einem Bauteil aus Stahl und einem Bauteil aus Beton dar. Die randnahen Kopfbolzen weisen gegenüber dem häufigen Fall der randfernen Kopfbolzen einen geringen Abstand der Bolzenachse zur Betonoberfläche auf. Dadurch ergibt sich bei randnahen Kopfbolzen gegenüber randfernen Kopfbolzen ein geändertes Trag- und Ermüdungsverhalten der Verbundfuge, das insbesondere in Hinblick auf Ermüdung und damit der Anwendung im Br...

  12. Modellierung von Anwenderverhalten im Social Semantic Web

    Science.gov (United States)

    Ulbrich, Armin; Höfler, Patrick; Lindstaedt, Stefanie

    Ziel dieses Kapitels ist es, gemeinsame Verwendungsszenarien des Semantic Web und des Social Web zu identifizieren und zu benennen. Dabei wird ein Teilaspekt des Themengebiets im Detail betrachtet: die Nutzung von Services, die Beobachtungen des Verhaltens von Anwendern analysieren, um daraus maschinell interpretierbare Informationen zu erhalten und diese als Modelle zu organisieren. Es werden zunächst einige Eigenschaften und Unterscheidungsmerkmale von Anwenderverhalten und organisierten Modellen dargestellt. Anschließend wird der mögliche wechselseitige Nutzen von Anwenderverhalten und Modellen diskutiert. Den Abschluss bildet eine Betrachtung einiger exemplarischer Software-Services, die heute schon verwendet werden, um Anwenderverhalten in Modelle überzuführen.

  13. Je schneller desto besser? - Zeit im Management

    OpenAIRE

    Staffelbach, B

    2009-01-01

    Obwohl in der Ökonomik relativ wenig thematisiert, ist die «Zeit» für den ökonomischen Erfolg in der heutigen Wirtschaft von entscheidender Bedeutung. Der Schnellere gewinnt den Wettbewerb, nicht der Grössere. Produktiver ist, wer weniger Zeit braucht, und rationalisieren heisst Zeit sparen: Je mehr man gleichzeitig tun kann, desto besser! Wer die Kontrolle über die Zeit hat, hat das Sagen. Im alten Ägypten waren das die Astronomen. Wie wird Zeit in heutigen Organisationen kontrolliert ? D...

  14. Sozialberichterstattung im südlichen Afrika

    OpenAIRE

    Kleebauer, Sabine

    1997-01-01

    "'Transformation' ist zum Schlüsselbegriff der neunziger Jahre geworden. Das Ende des kalten Krieges hat nicht nur in Europa, sondern in weiten Teilen der Welt einschneidende gesellschaftliche Umwälzungen ausgelöst. Im südlichen Afrika waren diese Umwälzungen in ihre Zuspitzung auf den Konflikt zwischen der schwarzen Bevölkerungsmehrheit und der weißen Bevölkerungsminderheit besonders dramatisch. Südafrika mit seinem charismatischen Staatschef Nelson Mandela, und Namibia, die einstige deutsch...

  15. Tendenzen im Internet-Marketing 1995 - 2005

    OpenAIRE

    Fritz, Wolfgang

    2005-01-01

    In diesem Beitrag werden zunächst wichtige Tendenzen im Umfeld des Internet-Marketing dargestellt, wobei ein Schwerpunkt auf den Veränderungen des Konsumentenverhaltens liegt, die das Internet verursacht. Dabei werden ungeprüfte Annahmen aus der Frühphase der Internet-Ökonomie relativiert – etwa jene, wonach das Internet die Kundenloyalität senke und die Konkurrenzintensität erhöhe, was nach neueren empirischen Forschungsergebnissen eine in einigen Branchen falsche und somit keineswegs allgem...

  16. Ertragsteuerrechtliche Behandlung von Umwandlungen im Organkreis

    OpenAIRE

    Choi, Bu Hun

    2010-01-01

    Die ertragsteuerliche Organschaft gehört zu den tradierten Rechtsfiguren im deutschen Steuerrecht. Verpflichtet sich eine Kapitalgesellschaft (Organgesellschaft) durch Abschluss eines Gewinnabführungsvertrages i.S.v. § 291 Abs. 1, 2. Alt. AktG ihren ganzen Gewinn an ein anderes Unternehmen (Organträger) abzuführen und ist der Organträger zum Ausgleich etwaiger Verluste der Organgesellschaft verpflichtet (§ 302 Abs. 1 AktG), so ist unter den weiteren Voraussetzungen der §§ 14 ff. KStG das Eink...

  17. Vertragsverhandlungen um konfigurierbare Produkte im elektronischen Handel

    OpenAIRE

    Hümmer, Wolfgang

    2004-01-01

    Der elektronische Handel über das Internet drängt immer mehr in unser alltägliches Leben. Dabei ist auffällig, dass vor allem einfach zu beschreibende, fertig konfektionierte Güter wie Bücher, CDs oder Elektrogeräte angeboten werden. Komplexe Produkte, wie Automobile, Immobilien, Flugzeuge oder umfangreiche Serviceverträge, sind kaum anzutreffen. Allerdings sind vor allem im zwischenbetrieblichen Bereich hoch konfigurierbare Güter und Dienstleistungen an der Tagesordnung. Es kann festgestellt...

  18. Regionale Versorgung im ambulanten Bereich: Internationale Perspektiven

    OpenAIRE

    Czypionka, Thomas; Titelbach, Gerlinde; Klambauer, Anita

    2012-01-01

    International bestehen große regionale Unterschiede in der ambulanten medizinischen Versorgung. Häufig steht einer hohen Versorgungsdichte im Ballungsraum in vielen Ländern eine regionale Unterversorgung in der Peripherie gegenüber, was eine große Herausforderung darstellt. Dies betrifft nicht nur sich entwickelnde Länder, sondern auch Flächenländer wie Australien und Kanada sowie mittlerweile viele Regionen in Europa. Um die regionale Versorgung zu verbessern, bedarf es staatlicher Maßnahmen...

  19. Das Ende der Geschichte im Internet

    OpenAIRE

    Jochum, Uwe

    2001-01-01

    Gedächtnis muß sich auf Orte verlassen können, an denen sich der Inhalt des zu Merkenden mit einer Stelle im Kontext alles anderen Gewußten verbinden kann. Das gilt zumal für das kulturelle Gedächtnis. Indem das Internet auf diese "lokalistische Struktur von Gedächtnis" verzichten zu können meint, bedroht es die Funktionsfähigkeit des kulturellen Gedächtnisses und damit von Geschichte überhaupt.

  20. Unwilligkeit im nationalen und internationalen Schiedsverfahren

    OpenAIRE

    Häberlein, Thorsten

    2008-01-01

    Die Zügigkeit des Verfahrens ist neben anderen Gründen ein von den Parteien einer Schiedsvereinbarung immer wieder genannter Grund, wieso sie ein Schiedsverfahren einem Verfahren vor einem staatlichen Gericht vorziehen. Die Erwartung zumindest einer Partei wird jedoch nicht selten enttäuscht, wenn sich ein Beteiligter im Verfahren unwillig zeigt. Ein Rechtsstreit kann sich in diesem Fall über viele Jahre hinziehen, selbst wenn die Parteien vereinbart haben, dass das Verfahren zügig durchgefüh...

  1. Genetische Beratung im Bereich der Onkologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krainer M

    2002-01-01

    Full Text Available Die stürmische Entwicklung der molekularen Genetik hat im letzten Jahrzehnt zu einem besseren Verständnis sporadischer Krebserkankungen geführt und auch die Identifizierung von Risikopatienten für Tumorerkrankungen möglich gemacht. Prädiktive Diagnostik in einem so sensiblen Gebiet wirft einen ganzen Strauß ethischer und psychologischer Probleme auf und ist nicht zuletzt deshalb in einem eigenen Abschnitt des österreichischen Gentechnikgesetzes geregelt. Der folgende Artikel versucht eine Einführung in dieses Gebiet mit seinen ethischen und medizinischen Implikationen.

  2. Investigation of IMS in an IPTV context.

    OpenAIRE

    Gustafsson, Tobias

    2006-01-01

    The trends in todays tele- and datacommunication market point toward using IP for all sorts of service delivery ranging from voice calls to TV. The next natural step in this evolution is to provide the same set of services to the end users independent of the access technology and device used. The IP Multimedia Subsystem (IMS) is an IP based telecommunications platform which targets this and lets the operators develop new services once which can then be used on many different devices. This the...

  3. Gerichtskultur im Ostseeraum : vierter Rechtshistorikertag im Ostseeraum in Greifswald / Marc Liebmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Liebmann, Marc

    2006-01-01

    18.-20. 05. 2005. a. toimunud 4. õigusajaloopäevast Greifswaldis, esinesid ka: Toomas Anepaio (Die zahlreichen Gesichter des Gemeindegerichts : die Entwicklung der estnischen Bauerngerichte im 19. Jahrhundert) ja Marju Luts (Der estländische Bauer vor dem höchsten Gericht des Russischen Reiches)

  4. Sozialpsychologische Forschung im Zeitraum von 1977 - 2007: Entwicklungstrends im deutschsprachigen vs. angloamerikanischen Raum

    OpenAIRE

    Schui, Gabriel; Krampen, Günter

    2009-01-01

    Dargestellt werden aktuelle bibliometrische Daten zur Literaturproduktion der Sozialpsychologie, welche die Ergebnisse von Krampen, Schui und Montada(2004) fortschreiben. Die Abbildungen 1 und 2 zeigen die Anteile der gesamten als Sozialpsychologie klassifizierten Literatur (Klassifikationscodes nach APA-Thesaurus,CC=30) sowie ihrer Unterkategorien an der Gesamtliteratur im deutschsprachigen und internationalen Bereich.

  5. Sternschnuppen und Erdmagnetismus, ein von Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß während der Universitätsfeierlichkeiten in Göttingen im September 1837 initiiertes Projekt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Reich

    2011-10-01

    Full Text Available AbstractIn September 1837 the centennial celebrations of Göttingen university took place; Alexander von Humboldt, who visited Göttingen for this purpose, and Carl Friedrich Gauss created the project: Do showers of meteors influence the terrestrial magnetic phaenomena, comparable to the aurora borealis? The investigation should take place in November 1837, when strong meteor showers were once again expected. In this context the letter of Humboldt to Gauss from November 30, 1837 is of great importance; in this letter two enclosures were mentioned which still exist, but which were not presented in the edition of the letters between Humboldt and Gauss.One of these enclosures is a letter from Boguslawski to Humboldt from November 15, 1837, on which Humboldt made several remarks. Boguslawski was astronomer at the observatory of Breslau. The other enclosure was a document, containing the observation data of Humboldt and Herter, which were made in Berlin during November 12 to 15 and 21. These two documents together with the historical context are presented here for the first time, accompanied by the report by Gerling on meteor showers observed in Marburg from November 12 to 14.ZusammenfassungWährend der im September 1837 in Göttingen stattfindenden Universitätsfeierlichkeiten initiierten Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß gemeinsam ein Projekt; es ging dabei um die Frage, ob Sternschnuppen die erdmagnetischen Erscheinungen beeinflussen würden, dem Nordlicht vergleichbar. Dies sollte im folgenden November, anlässlich des zu erwartenden großen Sternschnuppenschauers, überprüft werden.Im Zentrum dieser Untersuchung steht der Brief von Alexander von Humboldt an Gauß vom 30. November 1837 (Briefwechsel Humboldt-Gauß, S. 63–65; in diesem wurden zwei Beilagen bzw. Anlagen angesprochen, die zwar noch existieren, die aber bei der Ausgabe des Humboldt-Gaußschen Briefwechsels fast ganz unberücksichtigt blieben. Es handelt sich erstens

  6. Politische Inhalte im Internet: Angebot und Nachfrage politischer Inhalte im World Wide Web am Beispiel von Volksabstimmungen in der Schweiz

    OpenAIRE

    Rademacher, Patrick Horst Josef

    2010-01-01

    Welche Bedeutung kommt dem Internet in der Politikvermittlung zu? Dieser Frage geht Patrick Rademacher nach, indem er untersucht, welche Anbieter politische Inhalte im Internet zur Verfügung stellen, wie sie dabei vorgehen und wie die Struktur der Inhalte beschaffen ist. Darüber hinaus analysiert er, inwiefern die online angebotenen Inhalte auf eine Nachfrage durch die Bürger treffen. Im Untersuchungskontext von Volksabstimmungen in der Schweiz hat der Autor hierfür im Jahr 2008 umfangreiche ...

  7. Scientists help children victims of the Chernobyl reactor accident. Report on project phase 1 and annex to the report on phase 1: 1.4.1993 - 31.3.1996; Wissenschaftler helfen Tschernobyl-Kindern. Bericht der Phase I und Anhang zum Bericht der Phase I: 1.4.1993 - 31.3.1996

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiners, C. [Wuerzburg Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Streffer, C. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Medizinische Strahlenbiologie; Voigt, G.; Paretzke, H.G. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz; Heinemann, G. [Preussische Elektrizitaets-AG (Preussenelektra), Hannover (Germany); Pfob, H. [Badenwerk AG, Karlsruhe (Germany)

    1997-12-01

    Gemeinschaftsausschusses Strahlenforschung stand. Im Rahmen des Teilprojekts `Therapie und Ausbildung` wurden in der Zeit vom 01.04.1993-31.03.1996 insgesamt 99 Kinder aus Weissrussland mit besonders fortgeschrittenen Formen des Schilddruesenkrebses in Deutschland einer Spezialbehandlung mit Radioiod unterzogen. Bei rund 60% dieser Kinder konnte bisher eine komplette Beseitigung des Schilddruesenkrebses erreicht werden. Im Berichtzeitraum wurden ausserdem insgesamt 41 weissrussische Aerzte und Physiker auf dem Gebiete der nuklearmedizinischen Diagnostik und Therapie des Schilddruesenkarzinoms ausgebildet. Das Teilprojekt `Biologische Dosimetrie` befasst sich einerseits mit der Frage, ob die Bestimmung von Mikronuklei in peripheren Lymphozyten auch noch mehrere Jahre nach der Reaktorkatastrophe eine Aussage zur Strahlenexposition erlaubt. Ausserdem wurde geprueft, ob Mikronuklei geeignet sind, den Verlauf der Radioiodtherapie im Rahmen der Behandlung von Schilddruesentumoren zu verfolgen. Weiterhin wurde an einer im Vergleich zur vorliegenden Literatur grossen Zahl von kindlichen Tumoren geprueft, ob es spezifische Mutationsmuster in Tumor-Suppressorgenen (p-53) in Schilddruesentumoren gibt, die zum Nachweis der Strahleninduktion dieser Tumoren geeignet sich. Das Teilprojekt `Retrospektive Dosimetrie und Risikoanalyse` befasste sich vor allem mit der Frage, ob die Vermutung zutrifft, dass die Freisetzung von I-131 bei der Reaktorkatastrophe zur erhoehten Inzidenz von Schilddruesenkarzinomen bei Kindern gefuehrt hat. Das Teilprojekt `Koordinations- und Untersuchungsstelle Minsk` setzte die Aufgaben einer Dienstleistungsstelle vor Ort fuer alle am GAST-Projekt beteiligten Aktivitaeten um. (orig./MG)

  8. A new IMS Seismic Array in Niger

    Science.gov (United States)

    Estabrook, C. H.; Barrientos, S.; Bergsson, B. H.; Boureima, O. A.; Ebeling, C.; Hfaiedh, M.; Soumana, S.; Suarez, G.

    2006-12-01

    The International Monitoring System (IMS) of the Preparatory Commission of the Comprehensive Nuclear Test- Ban Treaty Organization (CTBTO) has built a sixteen element broadband seismic array in southwestern Niger near the town of Torodi. This is the first array to be built in West Africa. The array has a diameter of 6 km (three rings with a central element), contains twelve vertical and four 3-component broadband sensors, all with identical instrument responses (Guralp CMG-3TB broadband sensors, flat to velocity from 100 seconds to 20 Hz). All sensors are deployed at 50 meters depth in boreholes. Many elements have seismic noise characteristics at or below Peterson's Low Noise Model at frequencies higher than 0.5 Hz. The array is autonomous: it is powered entirely by solar power, and transmits data directly to Vienna via VSAT with about a 20 second delay from real time. Data availability is nearly 100% since January 2006. The array is entirely on 2 billion year old granodiorite/tonalite with all of the sensors emplaced within the crystalline rock. A receiver function performs on the data shows a very simple crustal structure with a Moho depth of 38 km. The array is capable of resolving and detecting events with magnitude (mb) less than 3.0 from events in Peru and Indonesia, showing that the array significantly adds to the IMS detection capabilities in the Africa region and world-wide.

  9. VSS BASED SESSION SETUP MECHANISM IN IMS

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Cao Yufei; Liao Jianxin; Qi Qi; Zhu Xiaomin

    2009-01-01

    This paper proposes a novel session setup mechanism in IMS (IP Multimedia Subsystem) by introducing the functional entity termed VSS (Visitor Subscriber Server) which is used to provide registration and location management.The new mechanism aims at improving session setup procedure by a betterment of location management in IMS.Through the use of two-tier subscriber information database constituted by the HSS (Home Subscriber Server) and the VSS,the new mechanism seperates the registration procedure and location management from the S-CSCF (Serving-Call'Session Control Function),and makes them be handled by the VSS.At the same time,the new mechanism updates the signaling procedure of registration and session setup.With VSS based location management.the cost of registeration and session setup procedure as well as the delay of session setup procedure become lower.he cost and delay functious of the new session setup mechanism as well aus the cost function of new registeration are deduced.Then,simulations and analysis verify that the performance of this new mechanism gets the benefit in cost and time.

  10. Interactive MESY-programs (IM-programs)

    International Nuclear Information System (INIS)

    MESY means MEchanical SYstems. The word is an abbreviation for a unique concept comprising the theoretical background, the philosophy and the related code of a programming system for the analysis of mechanical system. The term 'programming system' is used because the system consists of procedures the calls of which can be used to formulate the processes of problem solutions. The concept has been developed since 1966. Two special branches of it are the MESY-ROTRA and the DSS-MESY3 systems, which have now been widely utilized for ten years by and in partnership with KWU and NUCLEN. The core of the second system consists of FORTRAN routines from the MESY3 implementation. The IM-programs, interactive branches, which have been implemented since 1983, are prefabricated MESY3 programs to be used advantageously with workstations. In this context interactive means controlling the computation process from the screen while the process is going on: By answering questions with YES or NO or/and, by choosing control numbers from a menu or/and, by typing numbers or words and names of files as input data, by typing a question mark to display more explaining text, by typing an exclamation mark to accept user input e.g. as suggestions. The reason why the IM-programs are introduced here is not their interactive mode only, but also some characteristic attributes due to the concept. This paper is to make apparent its potential possibilities. (orig.)

  11. The future of the IMS Learning Design specification: a critical look

    OpenAIRE

    Sloep, Peter

    2009-01-01

    P. B. Sloep (2009). The future of the IMS Learning Design specification: a critical look. Presentation at the IMS Learning Design seminar 'The future of IMS Learning Design'. December, 10, 2009, Wollongong, Australia: University of Wollongong.

  12. Functional Overview of SWRL/IMS Version 3.

    Science.gov (United States)

    McManus, John F.

    Version 3 of the Southwest Regional Laboratory's (SWRL) Instructional Management System (IMS) is a fully automated system which accepts pupil criterion exercises from remote sites and returns various reports to the same location. This paper briefly describes the SWRL/IMS system design and functional characteristics. The instructional system…

  13. OPSN: The IMS COMSYS 1 and 2 Data Preprocessing System.

    Science.gov (United States)

    Yu, John

    The Instructional Management System (IMS) developed by the Southwest Regional Laboratory (SWRL) processes student and teacher-generated data through the use of an optical scanner that produces a magnetic tape (Scan Tape) for input to IMS. A series of computer routines, OPSN, preprocesses the Scan Tape and prepares the data for transmission to the…

  14. [Einheit und Vielfalt in der Rechtsgeschichte im Ostseeraum] / Marelle Leppik

    Index Scriptorium Estoniae

    Leppik, Marelle

    2013-01-01

    Arvustus: Einheit und Vielfalt in der Rechtsgeschichte im Ostseeraum. Unity and plurality in the legal history of the Baltic Sea area Sechster Rechtshistorikertag im Ostseeraum, 3.-5. Juni 2010 Tartu (Estland) / Riga (Lettland9. Hrsg. von Marju Luts-Sootak, Sanita Osipova und Frank L. Schäfer. (Rechtshistorische Reihe, Bd. 428.) Land. Frankfurt am Main u. a. 2012

  15. Exportar las imágenes desde DBSWIN

    OpenAIRE

    Llena Puy, María Carmen; Forner Navarro, Leopoldo

    2012-01-01

    Se describen los pasos a seguir para exportar, a formatos estandar en las presentaciones, de las imágenes almacenadas en el programa DBSWIN que es el programa informático con el que se manejan las imágenes obtenidas con el sistema VistaScan

  16. A Model-Based Resilience Analysis for IMS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Somia Natouri

    2014-03-01

    Full Text Available IMS (IP Multimedia Subsystem has become the basis of fixed-mobile convergence for telecommunication operators. Compared to previous networks, IMS presents huge advantages, especially in terms of its ability to offer all types of services (voice and data. Nevertheless, with these advantages comes a whole new package of resilience (dependability & security challenge, e.g., attacks, human mistakes, large scale disasters, etc. In this paper, we provide an overview on the state of research in the field of IMS resilience. We propose a two-dimensional tree-based taxonomy of IMS resilience challenges. This taxonomy considers unique features of IMS such as the layered architecture. We also classify the existing countermeasures into eight classes. We identify the resilience objectives of these countermeasures and analyze their applicability and efficiency on challenge families. 

  17. Die Wirkung von Kundenbindungsmaßnahmen auf das Einkaufsverhalten im Einzelhandel: Treueprogramme versus Kundenkarten im deutschen Lebensmitteleinzelhandel

    OpenAIRE

    Ziehe, Nikola; Stoll, Raina

    2010-01-01

    Die vorliegende empirische Studie soll zeigen, wie sich Bonusprogramme, speziell Treueprogramme und Kundenkarten, auf das Einkaufsverhalten von Konsumenten im deutschen Lebensmitteleinzelhandel auswirken. Die Studie wurde von Bachelorstudenten des Studiengangs Business Administration der Fachhochschule Düsseldorf durchgeführt. Die Ergebnisse der Studie beruhen auf zwei verschiedenen Untersuchungsteilen: Einerseits hat eine mündliche Befragung der Konsumenten im Lebensmitteleinzelhandelsgeschä...

  18. An IMS testbed for SIP applications

    DEFF Research Database (Denmark)

    Caba, Cosmin Marius; Soler, José

    2013-01-01

    The paper presents the design and implementation of an emulation platform for the IP Multimedia Subsystem. The SIP Servlet API v1.1 has been used to implement the final system. The purpose of the emulation is to offer to IMS service developers an environment where they can integrate development......, deployment and testing of their SIP applications in a single platform, easy to setup and maintain. The emulation platform offers the possibility of configuring network triggers (e.g. initial Filter Criteria and Service Point Triggers) through a web interface, and executing complex test scenarios according to...... the configuration. The result is ideal to introduce telecommunication students to service development, testing and deployment in a user friendly environment....

  19. FUNKTIONSLOGIK TERRORISTISCHER PROPAGANDA IM BEWEGTEN BILD

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Christoph

    2015-09-01

    Full Text Available Die Medienfront ist heute ein wichtiger Kriegsschauplatz, den viele neben Land, Wasser und Luft für gleich wichtig halten. Terroristen fühlen sich in sozialen Medien wohler als man denken könnte. Im Netz können sie die asymmetrische Kräfteverteilung überwinden, die sie in der offenen Feldschlacht unterlegen sein ließe. Terroristen machen sich das Bild zur Waffe und produzieren erst durch die Positionierung an der Medienfront Sinn in ihren Taten. Ohne ein Bekennerschreiben, ein Abschiedsvideo des Attentäters oder ein letztes Posting im sozialen Netzwerk wäre ein Bombenanschlag nichts als ein Kapitalverbrechen. Durch die terroristische Kommunikationsstrategie wird das Verbrechen erst zum terroristischen Akt. Das ist die theoretische Grundannahme dieses Aufsatzes. Ohne Medienberichterstattung könnten terroristische Organisationen nicht existieren. Durch die Entwicklung des Web 2.0 und insbesondere sozialer Medien kommen terroristische Organisationen heutzutage aber ganz ohne das Verschicken von Videotapes an Fernsehsender aus. Durch YouTube und andere Kanäle, können sie die Adressaten ihrer Botschaften direkt und ohne zwischengeschaltete Journalistinnen und Journalisten erreichen. So ist es nicht erstaunlich, dass terroristische Organisationen sich eine gewisse Expertise im Umgang mit sozialen Medien zugelegt haben. Al-Qaida hat seine eigene Medienabteilung, auch die kolumbianischen FARC arbeiten sehr professionell und welchen Einfluss der Islamische Staat im Internet ausübt ist inzwischen bereits Gegenstand einiger Reportagen und Untersuchungen geworden. Die diesem Aufsatz zugrundeliegende Arbeit hat sich mit neun verschiedenen Videos aus dem Umfeld von al-Qaida, der IRA und der FARC beschäftigt und versucht, aus dem analytischen Vergleich dieser Videos Rückschlüsse über terroristische Medienmacher und die terroristischen Organisationen selbst zu ziehen. Wie schnell und suggestiv die Videos arbeiten, ist etwa davon abh

  20. Die Biochemie der Hormone im weiblichen Organismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruber DM

    1999-01-01

    Full Text Available Das Fach der Frauenheilkunde unterliegt derzeit insofern einem Wandel, als das Verständnis der biochemischen Vorgänge in unserem Körper einen zentralen Stellenwert einnehmen wird. Das Rationale wird auch sein, daß die Hormone des Eierstocks nicht nur essentiell für die Reproduktion sind, sondern auch in zahlreiche extragenitale Funktionen entscheidend involviert sind. Erst durch das Verstehen und Erkennen der biochemischen Schritte im Zusammenhang mit den Sexualsteroiden wird es möglich sein, zahlreiche Erkrankungen in ihrer Ursache richtig zu erkennen und auch dementsprechend zu therapieren. Der Frauenarzt von morgen wird mit biochemischem Wissen intensiv vertraut sein müssen.

  1. Mitbestimmung im Unternehmensvergleich: ein Konzept zur Messung des Einflusspotenzials der Arbeitnehmervertreter im mitbestimmten Aufsichtsrat

    OpenAIRE

    Höpner, Martin; Müllenborn, Tim

    2010-01-01

    In diesem Beitrag schlagen wir einen Index zum Einflusspotenzial der Arbeitnehmervertreter im mitbestimmten Aufsichtsrat vor, der sich aus der Addition von fünf Dummy- Variablen ergibt. Von einem hohen Einflusspotenzial der Arbeitnehmervertreter wird ausgegangen, wenn (1) der Aufsichtsrat hälftig mit Arbeitnehmervertretern besetzt ist, (2) der Aufsichtsrat über ein neutrales Mitglied zur Auflösung von Pattsituationen verfügt, (3) der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende unternehmensexter...

  2. Einfluss von frequenten Wechselstromimpulsen im Wurzelkanal auf das periapikale Gewebe - eine in vivo Untersuchung im Tierversuch

    OpenAIRE

    Dolinaj, Jana

    2007-01-01

    Der Bedarf nach schnellen, schmerzarmen und erfolgreichen Wurzelkanalbehandlungen steigt. Einer der wichtigsten Parameter, der über den Erfolg oder Misserfolg einer Wurzelkanalbehandlung entscheidet, ist die vollständige Entfernung der Bakterien und Gewebereste aus dem Wurzelkanal. In der vorliegenden Studie sollte an Hand einer tierexperimentellen in vivo Untersuchung gezeigt werden, in wie weit die Abgabe eines Stromimpulses zu einer Veränderung des Weichgewebes im Kanal und am Periape...

  3. Konservierende Bodenbearbeitung im Ökolandbau - Analyse einer Verfahrenstechnik im Kontext der Bodenfruchtbarkeit

    OpenAIRE

    Wilhelm, Birgit

    2010-01-01

    Trotz der unmittelbaren Abhängigkeit vom Boden gehört die heutige moderne Landwirtschaft weltweit zu den Hauptverursachern von Bodendegradation. Der Erhalt der Bodenfruchtbarkeit und die Förderung der Bodengesundheit waren eine der wichtigsten Zielsetzungen bei der Gründung der Ökologischen Landbaubewegung. Anhand von vier Methoden (Literaturrecherche, Feldversuch, Umfrage und Experteninterviews) werden die unterschiedlichen Aspekte der konservierenden Bodenbearbeitung im Ökolandbau erfasst, ...

  4. Pädagogik als Selbstbezug im Fremdbezug - Ideengeschichtliche Theoriefiguren im Diskurs der Moderne

    OpenAIRE

    Witsch, Monika

    2010-01-01

    Die Ausweisung der Pädagogik als Selbstbezug im Fremdbezug verweist auf einen Grunddualismus inmitten derer die Menschheitsgeschichte generell verankert ist: die Stellung des Menschen zwischen Bindung an Natur und Befreiung aus Natur, zwischen Bindung an Kultur und Befreiung aus Kultur. Die Menschheitsgeschichte als Kampf mit den Natur- und Kulturbindungen zu lesen, gehorcht dabei kei­ner fortschrittsideologischen Lesart, sondern sucht vielmehr formale Kriterien der Beschreibung. Dass diese j...

  5. Aktive Rezipienten im ostdeutschen Systemwandel, Eine qualitative Leserbriefstudie im Zeitraum 1989 - 1991

    OpenAIRE

    Baldauf-Himmelmann, Oda

    2009-01-01

    Die Arbeit untersucht das Phänomen einer bemerkenswerten "Schreibinitiative" ostdeutscher Rezipienten im Systemumbruch zwischen Oktober 1989 und Dezember 1991. Hunderttausende Briefe wurden in dieser Zeit an bisher staatstragende Medien, wie z.B. die Tageszeitungen "Neues Deutschland" (Organ des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands - SED), oder auch die "junge Welt" (Zentralorgan der Freien Deutschen Jugend - FDJ) sowie an den Deutschen Fernseh- und Rundfunk der DDR...

  6. Die Pluralbildung im Deutschen - ein Versuch im Rahmen der Optimalitätstheorie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wegener, Heide

    1999-01-01

    Full Text Available Die Pluralbildung im Deutschen ist nicht chaotisch, aber komplex. Unabhängig davon, ob man für die Pluralbildung Regeln, Schemata oder die Wortstruktur als Erklärungsmodell benutzt, bleibt die Tatsache einer beachtlichen Zahl miteinander konkurrierender Formen zu erklären. Dies gilt schon deshalb, weil die Variation unter den Pluralformen wohl mit dazu beiträgt, dass trotz der Arbeiten von Mugdan 1977 und Köpcke 1987, 1993, der klaren Darstellung des Pluralsystems in vielen Grammatiken, z.B. Eisenberg 1986, 1989, 1998 noch immer bisweilen die Meinung besteht, die Pluralbildung im Deutschen sei arbiträr.Es soll gezeigt werden, dass das Pluralsystem des Deutschen nach Beschränkungen aufgebaut ist, die morphologischer und silbenphonologischer Natur sind und sich im Rahmen der Optimalitätstheorie (OT beschreiben lassen. Die OT nimmt an, dass Wortformen universalen Beschränkungen (Constraints unterliegen, und dass diese prinzipiell verletzbar sind. Ich werde zunächst die für die Pluralbildung relevanten Beschränkungen definieren, dann an heimischen Pluralformen und -varianten ihr Zusammenwirken zeigen und schließlich den Assimilationsprozess von Fremdwörtern mit Hilfe dieser Beschränkungen und der Beschränkungshierarchien zu erklären versuchen. Daran werden schließlich Überlegungen zu Verarbeitung und Lernbarkeit der Pluralformen geknüpft.

  7. Gute alte Zeit? Kindheit im frühen 20. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bernadette Gotthardt

    2008-03-01

    Full Text Available Die 1959 geborene Historikerin Inge Friedl ließ Menschen über ihre Kindheit erzählen und hat für dieses Buch Berichte aus insgesamt zehn verschiedenen Familien aus Salzburg, Oberösterreich und der Steiermark gesammelt. Die interviewten Männer und Frauen wurden zwischen 1909 und 1948 geboren, lebten als Bauern oder einfache Handwerker in armseligen Verhältnissen auf dem Land und schwanken in ihren Erzählungen zwischen Nostalgie und nüchternen Rückblicken auf ein hartes Leben.

  8. Versorgungssituation in der Schmerztherapie in Deutschland im internationalen Vergleich hinsichtlich Über-, Unter- oder Fehlversorgung

    OpenAIRE

    Dietl, Markus; Korczak, Dieter

    2011-01-01

    Hintergrund Der HTA-Bericht (HTA = Health Technology Assessment) befasst sich mit Über-, Unter- oder Fehlversorgung in der Schmerztherapie. Chronische Schmerzen sind insbesondere in Deutschland ein häufiger Grund für Arbeitsausfälle und Frühberentung. Daher stellen sie neben einer Einschränkung der Lebensqualität für die Betroffenen eine beachtliche ökonomische Belastung für die Gesellschaft dar. Fragestellungen Welche Erkrankungen sind in Bezug auf die Schmerztherapie besonders relevant? ...

  9. Report ‘‘use-cases’’ Bericht ZUR ‘‘X-Border SDI’’ in Der Euregio Maas-Rhein : PROJECT: X-Border Planen und Bauen

    NARCIS (Netherlands)

    Bulens, J.D.; Kooij, F.; Crompvoets, J.W.H.C.

    2007-01-01

    Im Jahre 2005 wurde beschlossen, zur Unterstützung der Raumordnungsprozesse in der Euregio Maas-Rhein eine grenzüberschreitende Geodateninfrastruktur zu realisieren. Durch den Aufbau einer Geodateninfrastruktur (GDI) sollten Anwender effizienter und effektiver Zugang zu aktuellen Raumplanungen erhal

  10. Deguello, Las imágenes y el inconsciente

    OpenAIRE

    MORENO GARCIA, AGUSTIN

    2015-01-01

    Partiendo del inconsciente he reado relaciones paradigmáticas entre imágenes de la herencia pictórica e imágenes encontradas, semas que me han ayudado para crear mis propias imágenes a la hora de trabajar ya sea pictórica como gráficamente. Estas relaciones las recojo en un archivo en forma de mapa mental, que dispara la polisemia de mi obra, en conjunto al ruido de significantes/significados que crea el mapa mental. From the unconscious I created paradigmatic relations between heritage of...

  11. Regionale Beschäftigungseffekte des Mindestlohns im Freistaat Sachsen

    OpenAIRE

    Andreas Knabe; Christine Lücke; Ronnie Schöb; Marcel Thum; Lars Vandrei; Michael Weber

    2014-01-01

    Ab dem 1. Januar 2015 soll im gesamten Bundesgebiet ein flächendeckender Mindestlohn von 8,50 € je Zeitstunde gelten. Anhand simulierter Lohnverteilungen für das Jahr 2015 quantifizieren wir die Auswirkungen dieses Mindestlohns auf die Beschäftigung in den einzelnen Landkreisen und kreisfreien Städten im Freistaat Sachsen. Unsere Berechnungen zeigen, dass die Beschäftigungsverluste in Sachsen höher sind als im Bundesdurchschnitt und dass insbesondere grenznahe Landkreise besonders stark betro...

  12. IMS based WLAN/3G convergence and advanced mobility features

    OpenAIRE

    MANI, Mehdi; Crespi, Noel

    2011-01-01

    In this chapter we define new strategies for WLAN 802.11 and 3G convergence based on the service delivery infra-structure proposed by IMS. These strategies are beyond the 3GPP solutions for WLAN access to the IMS. Our main aim from this convergence is to introduce new services such as session mobility/splitting and intelligent call routing between these two access technologies. To this end, we extend the IMS policy based admission control architecture and adapt it to the different characteris...

  13. Procesamiento de imágenes médicas

    OpenAIRE

    Alberto Restrepo Velásquez

    1999-01-01

    El procesamiento de imágenes médicas es un campo muy amplio que afecta todas las especialidades y subespecialidades. Se utilizan estas imágenes específicamente para emitir diagnósticos, determinar un curso de tratamiento y, obviamente, evaluar los cambios que vayan ocurriendo con el tiempo. La idea del presente artículo es presentar a la comunidad médica aspectos relacionados con el procesamiento de imágenes médicas, su adquisición, almacenamiento y posterior visualización. Dado el gran avanc...

  14. Fahrleistungen der Kraftfahrzeuge im Jahre 2004 so hoch wie nie

    OpenAIRE

    Hartmut Kuhfeld; Uwe Kunert

    2005-01-01

    Im Jahre 2003 war ein leichter Rückgang bei den Fahrleistungen, den jährlich von allen deutschen Pkw und Lkw zurückgelegten Fahrzeugkilometern (Fzgkm), zu verzeichnen.Diese Entwicklung hat sich im vergangenen Jahr nicht fortgesetzt; hier war die Fahrleistung mit 697 Mrd. Fzgkm so hoch wie nie zuvor, obwohl die Kraftstoffpreise weiter gestiegen sind. Im Bereich der Nutzfahrzeuge hat sich der Fahrzeugbestand gegenüber 2003 kaum verändert; das Güteraufkommen stieg nur geringfügig. Da aber die Tr...

  15. Die Standardisierung des Marketing im internationalen E-Commerce

    OpenAIRE

    Fritz, Wolfgang; Dees, Heiko

    2005-01-01

    Die Standardisierung des Marketing ist seit den 1960er Jahren eine Schlüsselfrage bei der Internationalisierung von Unternehmen, zu der in den letzten Jahrzehnten zahlreiche Beiträge veröffentlicht worden sind. Allerdings fehlt es bisher an Studien, die dieser Frage im Rahmen des internationalen E-Commerce nachgehen. Die Autoren zeigen im vorliegenden Beitrag empirisch, dass die einzelnen Marketing-Instrumente und -Prozesse im internationalen B2C-E-Commerce in einem unterschiedlich hohen Maße...

  16. Acceptance of energy management in medium-sized industrial firms in Hessen. Report to the IMPULS programme Hessen in Darmstadt; Akzeptanz von Energiemanagement in der mittelstaendischen Industrie in Hessen. Bericht an das IMPULS-Programm Hessen in Darmstadt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boede, U.; Gruber, E.; Weigert, K.

    1998-07-01

    Furthering of innovation processes in the sense of lastingly sustainable development demands recognizing existing obstacles and points where furtherance might be beneficial. The search for strategies and points of attack needs to start from existing attitudes and patterns of behaviour (commission of inquiry, 1997). This comprises implementation-oriented offers to enterprises, and offers taking needs into account. Within the framework of its energy conservation and climate protection policy, the state of Hessen furthers employment-accompanied qualification of planning and executing vocational groups as well as users in energy efficiency. The IMPULS programme of Hessen, a programme instituted by the ministry for the environment, energy, youth, family and health affairs of Hessen, organizes seminars on 'rational use of electric power' enabling decision-makers to inform themselves on energy-saving measures and to exchange their knowledge. Enterprises with a potential for in-house energy conservation have a great interest in hints and support to be rapidly transformed into action. (orig.) [German] Im Innovationsprozesse in Richtung einer nachhaltig zukunftsvertraeglichen Entwicklung zu foerdern, kommt es darauf an, vorhandene Hemnisse und Ansatzpunkte zur Foerderung zu erkennen. Die Suche nach Strategien und Ansatzpunkten muss an vorhandenen Einstellungen und Verhaltensmustern ansetzen (Enquete-Kommission, 1997). Darunter fallen auch umsetzungs- und an den Beduerfnissen orientierte Angebote fuer Unternehmen. Im Rahmen seiner Energieeinspar- und Klimaschutzpolitik foerdert das Land Hessen die berufsbegleitende Qualifikation im Energieeffizienzbereich fuer planende und ausfuehrende Berufsgruppen und fuer Anwender. Das IMPULS-Programm Hessen, eine Einrichtung des hessischen Ministeriums fuer Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit, bietet Entscheidungstraegern mit seinen Seminaren im Bereich 'rationelle Stromnutzung' die Moeglichkeit, sich ueber

  17. Google, Google Scholar und Google Books in der Wissenschaft – Steckbrief III im Rahmen des Projekts Interactive Science

    OpenAIRE

    Nentwich, M; König, R

    2010-01-01

    In diesem Bericht wurden drei Dienste des Unternehmens Google Inc. untersucht, die sich zur Textsuche eignen, und es wird versucht, ihre Effekte auf die (in erster Linie interne) Wissenschaftskommunikation abzuschätzen: Die Universalsuchmaschine Google, die akademische Spezialsuchmaschine Google Scholar und die Buchsuche Google Books. Zunächst werden einführende Informationen zum Unternehmen Google Inc. und seinen Wurzeln gegeben. Anschließend werden die jeweiligen Angebote vorgestellt, indem...

  18. Interworking QOS Management Subsystem into IMS-Based Architecture Multi Providers: IMS-IQMSMP

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Imene Elloumi

    2013-11-01

    Full Text Available The third-generation partnership project 3GPP and 3GPP2 have standardized the IP multimedia subsystem(IMS to provide ubiquitous and access network-independent IP-based services for next-generationnetworks via merging cellular networks and the Internet. The IP Multimedia Subsystem (IMS seems to bethe technology that will prevail in Next GenerationNetworks (NGNs. The users wish to communicatethrough collections of networks using different protocols; rendering service mapping from one networktoanother with the similar QoS is a complex issue thereby. The heterogeneous networks are collections ofcommunication platforms using different protocols.This heterogeneity implies the need to offer manydifferent services on the market within short time.In this paper we propose a heterogeneous network modelbased on the IMS that provides guaranteed QoS. Ourmethod presents, in the first, an informationalsolution. Decisional information is added to the HSS basis to enrich the knowledge base, which isexpressed under the form of "profile of QoSR", where the new information informs directly the decisions tobe taken according to the user’s profile (preferences QoS and pricing, bandwidth, location....In thesecond, a solution for multi provider’s context which can allow a subscriber to register with one or moreoperator(s according to QoS offered. Thirdly, a mechanism which can be deployed in heterogeneousnetworks to preserve the original QoS values of theuser session and thus eliminate the cumulative effect ofQoS rounding across the entire communication path.And it is feasible via the “Interworking QoSManagement Sub-network” while adding the new interworking management components, namely: SICs,DIC, QPA AS and HSS-PQoSR.

  19. Modelling a case study in Astronomy with IMS Learning Design

    OpenAIRE

    Burgos, Daniel; Tattersall, Colin

    2009-01-01

    Burgos, D., & Tattersall, C. (2008). Modelling a case study in Astronomy with IMS Learning Design [Electronic Version]. Journal of Interactive Media in Education, 2008 from http://jime.open.ac.uk/2008/19/.

  20. Integrating identity-based cryptography in IMS service authentication

    CERN Document Server

    Abid, Mohamed; Moustafa, Hassnaa; Afifi, Hossam

    2010-01-01

    Nowadays, the IP Multimedia Subsystem (IMS) is a promising research field. Many ongoing works related to the security and the performances of its employment are presented to the research community. Although, the security and data privacy aspects are very important in the IMS global objectives, they observe little attention so far. Secure access to multimedia services is based on SIP and HTTP digest on top of IMS architecture. The standard deploys AKA-MD5 for the terminal authentication. The third Generation Partnership Project (3GPP) provided Generic Bootstrapping Architecture (GBA) to authenticate the subscriber before accessing multimedia services over HTTP. In this paper, we propose a new IMS Service Authentication scheme using Identity Based cryptography (IBC). This new scheme will lead to better performances when there are simultaneous authentication requests using Identity-based Batch Verification. We analyzed the security of our new protocol and we presented a performance evaluation of its cryptographi...

  1. [Preussen und Livland im Zeichen der Reformation] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2015-01-01

    Arvustus: Preussen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters und Klaus Neitmann. (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung, 28). Fibre Verlag. Osnabrück 2014

  2. Substandardaussprache - (k)ein Thema im DaF-Unterricht

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bonner, Maria

    2011-01-01

    Der Umgang mit Norm und Variation ist ein Problem im DaF-Unterricht, insbesondere bei der Aussprache. Auf der einen Seite steht die in den Aussprachewörterbüchern kodifizierte Norm der Standardaussprache, auf der anderen die Sprechwirklichkeit, die in ihrer gesamten Variationsbreite auch Muttersp......Der Umgang mit Norm und Variation ist ein Problem im DaF-Unterricht, insbesondere bei der Aussprache. Auf der einen Seite steht die in den Aussprachewörterbüchern kodifizierte Norm der Standardaussprache, auf der anderen die Sprechwirklichkeit, die in ihrer gesamten Variationsbreite auch...... MuttersprachlerInnen Probleme bieten kann. Welche Bandbreite der Variation muss im DaF-Unterricht erarbeitet werden, damit das Verstehen erleichtert wird? Die Beschreibungen im Europäischen Referenzrahmen geben darauf teilweise widersprüchliche Antworten, sie berücksichtigen satzphonetische Gegebenheiten und...

  3. No Sex Please, I'm a Stressed New Mom

    Science.gov (United States)

    ... https://medlineplus.gov/news/fullstory_159263.html No Sex Please, I'm a Stressed New Mom Study ... HealthDay News) -- First-time parents may see their sex life hit the skids if mom feels stressed ...

  4. Das Problem der Ethnogenese im antiken Griechenland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Welwei Karl-Wilhelm

    2011-01-01

    Full Text Available Sprachwissenschaftliche Untersuchungen lassen darauf schließen, dass die historischen Dialekte der alten Hellenen erst auf griechischem Boden um und nach 1000 v. Chr. entstanden sind. Bei den frühen Zuwanderern kann es sich nur um kleinere Verbände gehandelt haben, so daß zweifelllos keine großen „Stämme“ nach Griechenland vorgedrungen sind, wie man in der älteren Forschung angenommen hat. In Griechenland haben die Zuwanderer die Suffixe -ss und -nth oder -nd nicht erst kennengelernt, sondern zumindest zum Teil schon mitgebracht und vermutlich im 3. Jahrtausend v. Chr. die allmähliche Entwicklung des späteren Griechischen eingeleitet. Impulse für die Entwicklung der materiellen Kultur gingen um 1700 v. Chr. von Kreta aus und beeinflussten in starkem Maße die mykenische Zeit mit ihren Palastsystemen, deren Zusammenbruch um 1200 v. Chr. aber nicht schon zum Ende der mykenischen Kultur führte, wenn auch die Linear B-Schrift nicht mehr benutzt wurde und die Infrastrukturen der Machtzentren zusammenbrachen. Dies war zugleich die Voraussetzung für die Bildung kleinerer Siedlungen mit neuen Führungssystemen und Sozialstrukturen sowie mit einem jeweils eigenen Identitätsbewußtsein.

  5. Im Dickicht der Städte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jens E. Sennewald

    2003-11-01

    Full Text Available Der Reader ist aus der Internationalen Frauenuniversität 2000 entstanden und versammelt Beiträge zum Entwurf einer lebenswerteren Stadt. Er stellt die Geschichte der Geschlechter-Diskussion und die Probleme dar, die das urbane Leben speziell bezüglich der sozialen Rollenverteilung der Geschlechter bereithält. Man gewinnt einen Überblick über die Entstehung und aktuelle Facetten der Relation des Dispositivs „Stadt“ zur Geschlechter-Prägung. Tatsächlich steht allerdings der „Discourse on Women, Urbanism and Architecture“ im Mittelpunkt. Neuere Positionen zum problematischen „Gender“-Begriff und zur Frage nach dem Subjekt der Macht werden zwar referiert, aber nicht weitreichender in die kritischen Beiträge eingearbeitet. Eher Antworten auf akute soziale Probleme suchend als theoretische Entwürfe fortführend, bieten sie informative Denkanstöße für die Entwicklung einer nachhaltig gerechteren Stadt.

  6. Brain tumors in childhood; Hirntumoren im Kindesalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sinzig, M.; Gasser, J.; Hausegger, K.A. [Landeskrankenhaus Klagenfurt, Kinderradiologie RZI, Klagenfurt (Austria); Jauk, B. [Landeskrankenhaus Klagenfurt, Abt. fuer Kinder- und Jugendheilkunde, Klagenfurt (Austria)

    2008-10-15

    Central nervous system (CNS) tumors are the most common solid neoplasms in childhood and the second most common malignancies after leukemia in the pediatric age group. Supratentorial tumors are more common in children younger than 2 years old and in adolescents, whereas in patients between 2 and 12 years of age brain tumors originating in the posterior fossa dominate. This implies a relationship between the type of tumor, its location and the age of the patient, which has to be considered in differential diagnoses. Medulloblastoma represents the most common malignant brain tumor in childhood. In the posterior fossa medulloblastomas are approximately as frequent as astrocytomas. Supratentorial astrocytomas are by far the main tumor type. In this report some typical CNS neoplasms in children are discussed and their neuroradiological features are demonstrated. (orig.) [German] Hirntumoren sind die haeufigsten soliden Tumoren des Kindesalters und repraesentieren nach den Leukaemien die zweithaeufigsten malignen Erkrankungen bei Kindern. Waehrend bei Kleinkindern und Adoleszenten supratentorielle Hirntumoren ueberwiegen, ist bei Patienten zwischen 2 und 12 Jahren haeufiger die hintere Schaedelgrube Ursprungsort dieser Malignome. Daraus geht hervor, dass gewisse Tumortypen eine gewisse Alterspraedilektion aufweisen, was neben der radiologischen Morphologie der Raumforderung fuer differenzialdiagnostische Ueberlegungen ueberaus hilfreich sein kann. Das Medulloblastom ist das haeufigste ZNS-Malignom des Kindesalters und repraesentiert zusammen mit zerebellaeren Astrozytomen auch den haeufigsten Tumortyp der hinteren Schaedelgrube. Supratentoriell stehen die Astrozytome ganz im Vordergrund. In dieser Arbeit werden einige typische kindliche infra- und supratentorielle Hirntumoren diskutiert und ihre neuroradiologischen Merkmale dargestellt. (orig.)

  7. Krankheitstoleranz und Geschmack im Test: Welche Karottensorten bewähren sich im Bioandbau

    OpenAIRE

    Koller, Martin; Vieweger, Anja

    2003-01-01

    Im Bio-Karottenanbau ist neben einem guten Ertrag auch die Krankheitstoleranz gegenüber Blattalternaria sehr wichtig. Weitere wichtige Sorteneigenschaften sind eine regelmäßige Kalibrierung und ein guter Geschmack. Bei vielen neuen Sorten werben die Saatgutproduzenten speziell mit einer «guten Alternariatoleranz » oder mit «gesundem Laub». Das FiBL hat 2002 auf zwei Betrieben in Basadingen TG und Kölliken AG Sortenversuche durchgeführt. Sechs Sorten wurden auf Ertrag, Alternariatoleranz, Zuck...

  8. Die Pluralbildung im Deutschen - ein Versuch im Rahmen der Optimalitätstheorie

    OpenAIRE

    Wegener, Heide

    1999-01-01

    Die Pluralbildung im Deutschen ist nicht chaotisch, aber komplex. Unabhängig davon, ob man für die Pluralbildung Regeln, Schemata oder die Wortstruktur als Erklärungsmodell benutzt, bleibt die Tatsache einer beachtlichen Zahl miteinander konkurrierender Formen zu erklären. Dies gilt schon deshalb, weil die Variation unter den Pluralformen wohl mit dazu beiträgt, dass trotz der Arbeiten von Mugdan 1977 und Köpcke 1987, 1993, der klaren Darstellung des Pluralsystems in vielen Grammatiken, z.B. ...

  9. Elektrisch mobil im Alltag und in der Flotte

    OpenAIRE

    Trommer, Stefan

    2014-01-01

    Das Institut für Verkehrsforschung im DLR hat gemeinsam mit Volkswagen und anderen Forschungspartnern in einem Praxistest die Alltagstauglichkeit eines PHEV mit einer elektrischen Reichweite von 57 km erforscht. Dabei standen Fragen zur Nutzerakzeptanz eines solchen Fahrzeugkonzeptes und – daraus abgeleitet – die Anforderungen an zukünftige Serienfahrzeuge im Vordergrund. Eine zentrale Rolle spielen die elektrischen Fahranteile des Plug-In Hybrid Versuchsfahrzeuges, Ladehäufigkeiten und -Orte...

  10. Qualitätsmanagement im ambulanten Bereich – Teil 2

    OpenAIRE

    Czypionka, Thomas; Sigl, Clemens; Berger, Michael; Kronemann, Frank; Reiss, Miriam

    2014-01-01

    Diese Ausgabe des HSW bildet die Fortsetzung der Ausgabe I-A 2014 zum Thema Qualitätsmanagement im ambulanten Bereich. Wurden im ersten Teil eine theoretische Einordnung und Instrumente des Qualitätsmanagement vorgestellt, so wird in diesem Teil auf internationale Qualitätsmanagement-Systeme eingegangen und abschließend ein Ausblick für Österreich gegeben.

  11. Magnetresonanztomographie-Diagnostik bei kraniellen und spinalen Malformationen im Kindesalter

    OpenAIRE

    Bömmer, Michael

    2003-01-01

    Zielsetzung: Die Studie beinhaltet die Betrachtung von kraniellen und spinalen MRT-Untersuchungen im Kindesalter hinsichtlich Malformationen des ZNS. Methode: Von Januar 1991 bis April 1996 wurden in der Abteilung Kernspintomographie des Marienhospitals Herne 899 MRT des ZNS bei 706 Patienten im Kindes- und Jugendalter vorgenommen. 507 MRT wurden in Narkose durchgeführt. Die Untersuchungen wurden bezüglich Malformationen des ZNS ausgewertet. Ergebnis: 277 der 706 Patienten (39....

  12. Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im organisierten Sport in Sachsen-Anhalt

    OpenAIRE

    Delto, Hannes; Tzschoppe, Petra

    2016-01-01

    Mit der Querschnittsstudie „Wir und die Anderen – Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit im organisierten Sport in Sachsen-Anhalt“ wurde das Syndrom Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit im organisierten Sport untersucht. Das Konzept der Gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit – ausgehend von einer Ideologie der Ungleichwertigkeit – wurde von Prof. Wilhelm Heitmeyer (Universität Bielefeld) entwickelt. Die Ergebnisse ermöglichen explizite Aussagen über Ausmaß und Ursachen Gruppenbezogener Mensc...

  13. Die Kapitalanlageperformance der Lebensversicherer im Vergleich : eine Risikoschwellenanalyse

    OpenAIRE

    Albrecht, Peter

    2002-01-01

    Der vorliegende Beitrag knüpft an frühere Untersuchungen des Verfassers zur Kapitalanlage der Lebensversicherer im Vergleich zur Aktien - und Rentenanlage unter besonderer Berücksichtigung nicht nur der mittleren Rendite, sondern insbesondere auch des damit einhergehenden Risikoniveaus, an. Neben der Fortschreibung der vorgenommenen Evaluationen unter Einschluss des Jahres 2001 steht insbesondere ein neues risikoadjustiertes Performancemaß im Mittelpunkt der Darlegungen, di...

  14. Yôga: Japanische Malerei im westlichen Stil

    OpenAIRE

    Reiner, Tassilo

    2013-01-01

    Wie gezeigt werden konnte, wurden die westlichen Maltechniken in der ersten Phase der wirtschaftlichen Kontaktaufnahmen für die Vorbereitung der Kolonisation eingesetzt. Die Portugiesen hatten auf der Suche nach neuen Gebieten, durch deren Kolonisation und Ausbeutung sie versuchten, ihre im Zusammenbruch befindliche Vormachtstellung in Europa zu retten, im Jahr 1543 Japan entdeckt, das sich in der Endphase eines hundertjährigen Krieges (sengoku jidai) befand und ausgezehrt war....

  15. Sicherheit automatisierter Krananlagen im personenzugänglichen Umfeld

    OpenAIRE

    Schubert, Ingomar

    2007-01-01

    Automatisierte Krananlagen im personenzugänglichen Umfeld werden in Zukunft als flexibles Materialflusssystem an Bedeutung gewinnen. Durch bestehende Sicherheitsvorschriften für den Betrieb von Krananlagen kann die gewünschte Flexibilität allerdings nicht erreicht werden. Um neue Sicherheitsleitlinien für automatisierte Krananlagen im personenzugänglichen Umfeld zu erhalten, wird ausgehend von einer allgemeinen Systemanalyse an einem automatisierten Kran eine Sicherheitsanalyse durchgeführt. ...

  16. Aufwachverhalten nach langdauernden Narkosen mit Desfluran im Vergleich zu Isofluran

    OpenAIRE

    Bloch, Martin

    2010-01-01

    Die physikochemischen und pharmakokinetischen Eigenschaften des volatilen Anästhestikums Desfluran sind durch geringe Kumulation im Fettgewebe und schnelle An- und Abflutungsgeschwindigkeit gekennzeichnet. Für das Aufwachverhalten nach langdauernden Narkosen scheint Desfluran daher besonders geeignet. Untersucht wurde, ob langdauernde Narkosen mit Desfluran ein schnelleres Erwachen und eine bessere Erholung ermöglichen im Vergleich zu Isofluran (80 Pat., min. 3 Stunden Narkosedaue...

  17. IDPS for IMS and VoIP services

    OpenAIRE

    Μουράτος, Γεώργιος Ι.

    2013-01-01

    The multimedia services provided through the internet have become an inseparable fact in people's life. In addition, the development of the technology has given the opportunity for such services through mobile devices and handheld devices. This is achieved with the deployment of the IMS. The high resource demanding services that the IMS provides such as video conferences, audio calls, applications, IP television and many more, must be streamed with high Quality of Service (QoS). Considering Q...

  18. Populationsdynamik von Ackerwildpflanzen im integrierten und organischen Anbausystem

    OpenAIRE

    Sprenger, Barbara

    2005-01-01

    Agrarökosysteme in Mitteleuropa erfüllen nicht nur eine Produktionsfunktion sondern besitzen auch eine Erholungs- und Artenschutzfunktion. Forschungsergebnisse zur Acker-wildpflanzenvegetation können daher zur Beantwortung agronomischer und ökologischer Fragen beitragen. In Parzellenversuchen im integrierten und organischen Anbausystem der FAM-Versuchsstation wurde untersucht, wie sich die Bodenbearbeitung auf die Beziehungen zwischen den Lebensphasen (Diasporenbank, Vegetation im Bestand) so...

  19. Sexuelle Viktimisierung im höheren Lebensalter

    OpenAIRE

    Görgen, Thomas; Nägele, Barbara; Herbst, Sandra; Newig, Antje

    2006-01-01

    'Im Rahmen einer multimethodal angelegten explorativen Studie wurden sexuelle Viktimisierungen im Alter untersucht, zu deren Erscheinungsbild bislang in Deutschland empirische Befunde eben so fehlen wie zu darauf gerichteten Interventionen. Die Studie stützt sich auf Daten der Polizeilichen Kriminalstatistik, 122 Verfahrensakten niedersächsischer Staatsanwaltschaften, eine schriftliche Befragung von 76 Institutionen der Opferhilfe sowie vertiefende Interviews mit 22 PraktikerInnen, die über E...

  20. EUROPAISCHE INTEGRATION UND NATIONALSTAAT: DIE MUSLIMISCHE MINORITAT IM GRIECHISCHEN THRAKIEN

    OpenAIRE

    Tryphonas KOSTOPOULOS

    2013-01-01

    Dieser Essay nimmt eingangs Bezug auf den Begriff des Nationalstaats im Rahmen der Europaischen Integration. Zum Beispiel, was bedeutet die europaische Staatsangehorigkeit, welche der Vertrag fur die Verfassung der Europaischen Union festsetzt. Es stellt sich die Frage: Kann der Nationalstaats von sich aus das Problem der Minoritaten losen oder kann im Rahmen der Europaischen Union die Losung erleichtert werden? Unter diesem Gesichtspunkt wird die Situation des griechischen Staates, eines Mit...

  1. Deus ex Multimedia - Körperlichkeit im digitalen Raum

    OpenAIRE

    Laszig, Parfen

    1998-01-01

    Im Zeitalter der Digitalität erfährt der Mensch eine Art elektronische Ausweitung. Nach Bukatman (1990) wird demzufolge die bekannte Körper-Geist-Dichotomie, durch eine Trichotomie von Körper, Geist und Maschine abgelöst. Im Zuge der fortschreitenden Autoamputation menschlicher Funktionen durch die Technik McLuhan (1995) und der Zunahme medizinisch-technischer Verfahren zur Kontrolle, Reproduktion und (Re-) Konstruktion menschlicher Körper, werden unsere Körper zunehmend verdinglicht. Der Fre...

  2. Aktienbasierte Incentives im Rahmen der Vorstandsvergütung -

    OpenAIRE

    Schaller, Philipp

    2011-01-01

    Im Jahr 2006 wurden im Rahmen der Vorstandsvergütung in etwa einem Drittel der deutschen Prime-Standard-Unternehmen aktienbasierte Incentives gewährt. In den empirischen Analysen dieser Dissertation zeigt sich, dass aktienbasierte Incentives insbesondere in Unternehmen eingesetzt werden, die durch hohe Komplexität und hohe Informationsasymmetrie gekennzeichnet sind. Hinsichtlich deren Wirkungsweise ist ein positiver Einfluss auf die Höhe der Gesamtinvestitionen sowie die relativen Investition...

  3. CORPORATIVE MOTIVES ON IMPLEMENTATION OF INTEGRATED MANAGEMENT SYSTEM (IMS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dragan Rajkovic

    2009-09-01

    Full Text Available Integration of management systems for quality, environment, health and risk management as well as corporative social responsibilities is workable corporative approach to reduce costs, effective use of resources, higher motivation of employees and better fulfillment of requirements of social engagements and stakeholders. This paper presents contents of literature and review of a company motives on integrated management system (IMS implementation, namely factors affecting the IMS implementation.

  4. Risikomanagement im Krankenhaus - damit Sicherheit kein Zufall ist

    OpenAIRE

    Chalubinski K; Flammer L; Härtling H; Kunz C.; Müller W; Pateisky N

    2004-01-01

    Patientensicherheit und Risikomanagement gewinnen im klinischen Alltag zunehmend an Bedeutung. Zahlreiche Studien in hochrangigen Journalen zeigen die enorme Dimension des Problems anhand valider Daten auf. Vor eben diesem Hintergrund geraten insbesondere Spitäler seitens der Gesellschaft, der Versicherungen und der Forensik unter Handlungsdruck. Aus der diesbezüglichen Literatur geht klar hervor, daß Sicherheitssysteme und Strategien aus den sogenannten „Ultra-Risikomanagement im Kr...

  5. CORPORATIVE MOTIVES ON IMPLEMENTATION OF INTEGRATED MANAGEMENT SYSTEM (IMS)

    OpenAIRE

    Dragan Rajkovic; Mirjana Aleksic

    2009-01-01

    Integration of management systems for quality, environment, health and risk management as well as corporative social responsibilities is workable corporative approach to reduce costs, effective use of resources, higher motivation of employees and better fulfillment of requirements of social engagements and stakeholders. This paper presents contents of literature and review of a company motives on integrated management system (IMS) implementation, namely factors affecting the IMS implementation.

  6. Die Agonistik im Ephesos der römischen Kaiserzeit

    OpenAIRE

    Lehner, Michael

    2005-01-01

    Die Arbeit untersucht die Agonistik im Ephesos der römischen Kaiserzeit. Im Vordergrund steht dabei die detaillierte Einzeluntersuchung der faßbaren zehn heiligen Kranzagone mit ihrem Programm, den Beamten, Athleten und beteiligten Honoratioren. Die Untersuchung greift dabei vor allem auf die ephigraphische Überlieferung zurück, die in der asiatischen Provinzhauptstadt Ephesos als sehr gut zu bezeichnen ist.

  7. Determinanten der preußischen Alphabetisierung im 19. Jahrhundert

    OpenAIRE

    Block, Rainer

    1996-01-01

    Der vorliegende Beitrag resümiert einige zentrale Befunde der Dissertation 'Der Alphabetisierungsverlauf im Preußen des 19. Jahrhunderts. Quantitative Explorationen aus bildungshistorischer Perspektive' (Peter Lang Verlag, Reihe Hochschulschriften, Frankfurt a.M. 1995). Der Forschungstand zu diesem Thema ist in der internationalen Diskussion nicht zwingend konsensfähig. Die z.T. gegensätzlichen Forschungsbefunde erstrecken sich dabei im wesentlichen auf drei thematische Felder: den Alphabetis...

  8. Reduzierung oder Ersatz kupferhaltiger Pflanzenschutzmittel im ökologischen Hopfenbau

    OpenAIRE

    Weihrauch, Florian; Schwarz, Johannes

    2014-01-01

    In den Jahren 2010 bis 2013 wurden im Rahmen eines vierjährigen Forschungsprojektes Möglichkeiten zur Reduzierung der Kupferaufwandmenge bei der Bekämpfung des Falschen Mehltaus im ökologischen Hopfenbau gesucht. Getestet wurden Kupferhydroxide, Kupfersulfate und Kupferoxychlorid mit niedrigen Aufwandmengen (2 und 3 kg/ha und Jahr) an Reinkupfer sowie in Kombination mit Synergisten. Die Ergebnisse zeigen, dass mit modernen Kupferhydroxiden eine erfolgreiche Bekämpfung des Falschen Mehltaus au...

  9. Fotografieren im Sachunterricht – Ergebnisse aus einer Fallstudie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regula Fankhauser

    2013-06-01

    Full Text Available Im Unterschied zur dominierenden Stossrichtung innerhalb des medienpädagogischen Diskurses, welcher die Rezeption von Fotografien im schulischen Unterricht thematisiert, fokussiert der vorliegende Artikel auf das Fotografieren, das produktive Bilder-Machen von Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Sachunterrichts. Anhand einer Berner Studie, die sich dem Zusammenhang von Repräsentationsmodus und Lernprozess widmete, geht der Artikel der Frage nach, wie sich fotografisch gelöste Beobachtungsaufgaben von sprachlich realisierten unterscheiden, welchen Aufschluss sie geben über die Lern- und Konstruktionsprozesse von Kindern und wie sie für das Lernen im Sachunterricht genutzt werden könnten. Der fallkontrastierende Vergleich macht deutlich, wie unterschiedlich, ja disparat die fotografischen Lösungswege sind, die die Kinder eingeschlagen haben, und wie wenig sie sich – im Unterschied zu den sprachlich arbeitenden Kindern – von Instruktionen lenken liessen. Dieser konstruktive Aspekt des Mediums Fotografie könnte im Sachunterricht deshalb – wenn gezielt eingesetzt und methodisch reflektiert – zur Realisierung eines mehr selbstgesteuerten Lernens dienen, in welchem der subjektive Blick auf die Welt als Teil der Wissenskonstruktion integriert würde.

  10. Filmmusik im Dokumentarfilm - Die Gestaltung von Wirkmomenten im Spannungsfeld dokumentarischer und fiktionaler Erzählformen durch Musik

    OpenAIRE

    Rabenalt, Robert

    2010-01-01

    Der Text beleuchtet die dramaturgische Rolle der Filmmusik im Dokumentarfilm. Ausgehend von verschiedenen Dokumentarfilm-Typen sollen sehr unterschiedliche Beispiele zeigen, wie Musik und Tongestaltung verschiedenartige Erzählstrukturen, Wirkungsmechanismen und ästhetische Merkmale ausprägen. Zugleich wird ein Trend eingehender untersucht, der publikumswirksame Dokumentarfilme im Kinoformat hervorgebracht hat, zu dessen Charakteristikum es gehört, dass Musik für eine Dramatisierung des an sic...

  11. Anglizismen im berufsbezogenen DaF-Unterricht – Die Untersuchung von Anglizismen im Bereich der Luftfahrt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sara Orthaber

    2015-11-01

    Full Text Available Fremdsprachenkenntnisse sind heutzutage erforderlich, insbesondere in einem Land wie Slowenien. Nicht nur aufgrund dessen, dass man mit der slowenischen Sprache geographisch begrenzt ist, sondern da auch in der Mehrzahl der ausgeschriebenen Stellen Fremdsprachenkenntnisse erwünscht sind. Aus diesem Grund werden auch im tertiären Bildungssektor mindestens zwei berufsbezogene Fremdsprachen angeboten, von denen die Studenten eine wählen müssen. Und obwohl sich die Meisten für Englisch entscheiden, ist in den letzten Jahren ein zunehmendes Interesse an Deutschkursen zu verzeichnen. Ungeachtet dessen ist heutzutage ein gewisses Fundament an Englischkenntnissen praktisch unerlässlich, was auch beim Unterrichten des Faches Deutsch als Fremdsprache aufgefallen ist, wo in fast allen Kommunikationssituationen der Arbeitswelt, insbesondere aber in der Fachterminologie, ein zunehmender Einfluss der englischen auf die deutsche Sprache festzustellen ist. In diesem Beitrag wird der Gebrauch von Anglizismen in Lehrmaterialien zum Thema Luftfahrt untersucht, die an der Fakultät für Logistik beim DaF-Unterricht verwendet werden. Zu diesem Zweck werden zuerst die für den Unterricht relevanten Anglizismen aufgeführt und diskutiert. Im Anschluss erfolgen Implikationen für das Lehren und Erlernen der berufsbezogenen Fremdsprache.

  12. A Comparative Study of Z-Source Inverter Fed Three-Phase IM Drive with CSI and VSI fed IM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Deepak Kumar

    2013-07-01

    Full Text Available This paper cite comparative performance characteristics of Z-Source inverter fed IM drives with mostly used VSI & CSI fed IM drives. ZSI has both voltages buck and boost capabilities as they allow inverters to be operated in the shoot through state. It employs an exclusive Z-Source network (LC component to dc-link the main inverter circuit to the power source (rectifier. By controlling the shoot-through duty cycle, the inverter system using IGBTS reduces the line harmonics, improves power factor, increases reliability and extends output voltage range. It has reduced harmonics, low switching stress power and low common mode noise as compared to VSI. Simulation results are given to compare the behavior of conventional and proposed topology and also demonstrate the new features of the improved topology i.e ZSI fed IM. Simulation results of  ZSI fed IM gives different performance characteristics as compared to VSI & CSI fed IM drives such as its stator & rotor current characteristics, speed characteristics , torque characteristics which put a gloss on the VSI fed IM performance

  13. The energy of the future. Fourth monitoring report on the energy turnaround. A good piece of work; Die Energie der Zukunft. Vierter Monitoring-Bericht zur Energiewende. Ein gutes Stueck Arbeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-11-15

    Energy consumption has decreased by 4.7 percent compared to the year 2013 in the year, 2014. The relatively mild weather of 2014 was significant responsible. The energy consumption reached 13,132 petajoules the lowest level since 1990. The renewable energies are Germany's most important power source. The share of renewable energy in electricity consumption in the first half 2015 was for the first time more than 30 percent. In the expansion of renewable energies in the electricity sector, Germany is on target. The amount of the EEG surcharge has stabilized. The average increase of the energy efficiency 2008-2014 was 1.6 percent lower than envisaged in the energy concept of the federal government of 2.1 percent. Here additional action is needed. The Federal Government has therefore bundled and enforced with the National Energy Efficiency Action Plan decided on December 3, 2014 to increase and to sthrengthend efficiency. Final energy consumption in transport was in 2014 approximately 1.7 percent higher than in 2005. In order to achieve the objective of reducing the final energy consumption by 10 percent compared to 2005, further efforts are needed. For the first time for over ten years electricity prices decreased at the beginning of 2015, for household customers. For industrial and commercial customers, which are not covered by an asset relief scheme, electricity prices in 2014 remained almost unchanged. The spot price of electricity is 2014 declined by 10 per cent and continued to decline in 2015. In 2014, Germany imported fossil fuels worth around 81 billion euros. In 2013 there were still 95 billion euros. The decline in import expenditure mainly due to lower raw material prices, but lower import volumes have also contributed. [German] Der Energieverbrauch ist im Jahr 2014 um 4,7 Prozent gegenueber dem Jahr 2013 zurueckgegangen. Die relativ milde Witterung des Jahres 2014 hatte daran einen bedeutenden Anteil. Der Energieverbrauch erreichte mit 13

  14. Inklusion als Auftrag. Ein Beitrag zur Theorie der Kirchenentwicklung

    OpenAIRE

    Kunz, Ralph

    2012-01-01

    Zurück zum Ursprung: Als kontrafaktisches Handeln verstanden, bringt der Begriff Inklusion die unterschiedlichen Perspektiven einer soziologischen Definition von Kirche als Organisation und einer dogmatischen Bestimmung als Geschöpf des göttlichen Wortes miteinander ins Gespräch.

  15. Sachlicher Abschlußbericht:Projekt "RomaniS – Romanische Sprachen für die Sekundarstufe I" ; Teilprojekt "Multifunktionale Annotation von Lehrmaterialien für die romanischen Sprachen"

    OpenAIRE

    Feddes, H. (Hendrik); Cyrus, L. (Lea)

    2006-01-01

    Das Projekt "Multifunktionale Annotation von Lehrmaterialien für die romanischen Sprachen" ist ein ergänzendes Teilprojekt zum Verbundprojekt "RomaniS – Romanische Sprachen für die Sekundarstufe I", das vom Ernst Klett Verlag, Stuttgart, koordiniert wurde. Im Rahmen des Hauptprojekts "RomaniS" war es Ziel des Klett Verlags, eine modulare Unterrichtssoftware zu entwickeln, die den handlungs- und prozessorientierten Fremdsprachenunterricht Französisch in der Sek. I unterstützt, aber auch auf we...

  16. Instrumentale Spielformeln und Vokale Verzierungen im 16.Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Göllner, Theodor

    2001-12-01

    Full Text Available In the music of the 16th century, stereotype four-note formulas are found in the instrumental as well as in the vocal idiom. Although frequently identical in appearance, their functions are very different. While indispensable in the instrumental idiom, particularly in keyboard music, where they represent the very essence of instruction in 15th-century organ treatises and fundamenta, they appear in vocal music only as additions to finished compositions or existing practices. What amounts to an absolute necessity in one case is merely an ornamental supplement in the other. In vocal music it is treated as a matter of performance carried out by a qualified soloist and limited to the musical centers of Italy. The present article raises the question as to how the genuinely instrumental and widely spread keyboard practice made its impact on the vocal ornaments of the singer, whose primary concern is the musical communication of language.

    [de] Die in der Musik des 16. Jahrhunderts im Instrumentalen wie im Vokalen vorkommenden, meist viertönigen, stereotypen Formeln sind zwar in beiden Bereichen weitgehend identisch, doch von höchst unterschiedlicher Funktion. Während sie im Instrumentalen, besonders in der Tastenmusik, unverzichtbar sind und schon im 15. Jahrhundert den Kern der Orgeltraktate und Fundamenta bilden, treten sie im Vokalen zu einer fertigen Komposition oder bestehenden Praxis hinzu. Was im einen Fall eine unbedingte Notwendigkeit ist, wird im anderen zu einem nachträglichen Ornament, das sich oft erst bei der Aufftührung einstellt, den qualifizierten Solosänger voraussetzt und auf die musikalischen Zentren Italiens konzentriert war. Der Artikel versucht zu klären, wie sich das genuin instrumentale, allgemein verbreitete Tastenspiel auf die spezielle Verzierungskunst des Sängers auswirkt, dessen primäre Aufgabe es ist, Sprache musikalisch zu vermitteln.

  17. Evaluation of research projects and studies on nuclear safety in the context of implementation of the German Atomic Energy Act (AtG). Vol. 9; Auswertung von Forschungsarbeiten und Untersuchungen auf dem Gebiet der Nuklearen Sicherheit fuer die Ausfuehrung des Atomgesetzes Bd. 9

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Casper, H.

    2000-11-01

    The content of this report is a collection of research projects and investigations in the field of nuclear safety evaluated in 1999 and 2000 with regard to the application of the Atomic Energy Act (Atomgesetz). In addition the report gives an overview on objectives and procedures used for the evaluation. The purpose of this project, being executed for the Federal Ministry for Environment, Nature Conservation and Nuclear Safety (BMU) of the Federal Republic of Germany is to inform all parties involved in the licensing procedure as well as the consulting councils on the latest nuclear safety research results and the status of their verification in a precise short manner. In addition experts' opinions are given with regard to the relevance of these research results to nuclear rules and guidelines as well as to the execution of the Atomic Energy Act. The information consists of precise and short evaluations of final research reports or technical reports. These evaluations are prepared by specialists who are acquainted with the technical aspects of the licensing procedure of nuclear plants in the Federal Republic of Germany. This volume is the ninth report of this series. (orig.) [German] Dieser Bericht enthaelt die in den Jahren 1999 und 2000 erstellten Auswertungen von Forschungsarbeiten und Untersuchungen auf dem Gebiet der nuklearen Sicherheit fuer die Ausfuehrung des Atomgesetzes. Er gibt ebenfalls eine Uebersicht ueber Ziele und Verfahren der Auswertung. Das im Auftrag des Bundesministeriums fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) ausgefuehrte Vorhaben soll alle am Genehmigungsverfahren Beteiligten und beratenden Gremien in kurzer und sachkundiger Form laufend ueber die jeweils neuesten Ergebnisse der Untersuchungen und Forschungsarbeiten zur Sicherheit kerntechnischer Einrichtungen und deren Absicherungsgrad informieren. Darueber hinaus werden Hinweise auf die Relevanz der Forschungsergebnisse fuer kerntechnische Regeln und Richtlinien sowie

  18. The IMS radionuclide network of the CTBT

    International Nuclear Information System (INIS)

    The Comprehensive Nuclear Test-Ban Treaty calls for the establishment of a world-wide network of monitoring stations (IMS, International Monitoring System). In total 321 monitoring stations will be installed: 50 primary seismic, 120 auxiliary seismic, 11 hydroacoustic, 60 infrasound and 80 radionuclide. The 80 radionuclide stations collect particulate from the air and measure its radioactivity. Among these radionuclide stations, 40 of them will also have the capability of measuring the concentration in the air of the noble gas Xenon. The particulate stations will have a cycle of 1 day collection, 1 day decay time and 1 day acquisition time whereas the noble gas stations will have 1 day of collection and 1 day of acquisition time. Equipment for particulate station consists of a high volume air sampler (flow rate ≥ 500 m-3 h-1 at standard pressure and temperature) and a HPGe detector system with a relative efficiency of at least 40 %. Stations can be manually or automatically operated depending on the choice of the host country. The technical specification of the equipment to be used, the distribution and the number of stations around the world were chosen in such a way to be able to detect nuclear explosions according to the following criterion: 90 % detection probability within approximately 14 days for a 1 kt nuclear explosion in the atmosphere or from venting by an underground or underwater detonation. All data collected are converted in a standard format and sent directly to Vienna where they are analysed. Most of the stations will send data through a very reliable satellite link. In fact it is required that particulate stations will send spectral data within 72 hours of collection start, within 48 hours for noble gas stations. In addition every station should reach 95 % of data availability; in particular it is required that the maximum consecutive down time is 7 days and a maximum of 15 days annually. In case of suspicious events detected by the stations

  19. A SURVEY ON INDIAN EXPERIENCE ON INTEGRATED MANAGEMENT STANDARDS (IMS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H. Khanna

    2009-09-01

    Full Text Available Adoption of management systems standards is a key issue in manufacturing industry in India. Following the global trend quality and environmental issues are gaining importance. However the number of ISO 14001 certified companies are much less in India as compared to ISO 9001. The integration of ISO 14001 with ISO 9001 may help companies to sustain competitive advantage and overcome disappointments with quality standards and in turn encourage companies to adopt good environmental practices. The aim of this research is to study the implementation of integrated management standards (IMS by the manufacturing organizations in India. The different aspects of integration and benefits of IMS implementation are analyzed. This r esearch is based on empirical study carried out in Indian manufacturing firms, involving the application of a questionnaire. This questionnaire was tested on 50 manufacturing companies in India. The study reveals that focus on stakeholders; top management commitment and training are critical success factors for implementation of IMS. The main benefits of integration are discussed. The small sample size is one of the major limitations of this study. The paper informs the managers in manufacturing organizations and practitioners of management system standards especially in developing countries about IMS and will enable them to adopt IMS in future so that those organizations may not implement multiple and overlapping MSS(Management System Standards.

  20. Procesamiento de imágenes médicas

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alberto Restrepo Velásquez

    1999-01-01

    Full Text Available El procesamiento de imágenes médicas es un campo muy amplio que afecta todas las especialidades y subespecialidades. Se utilizan estas imágenes específicamente para emitir diagnósticos, determinar un curso de tratamiento y, obviamente, evaluar los cambios que vayan ocurriendo con el tiempo. La idea del presente artículo es presentar a la comunidad médica aspectos relacionados con el procesamiento de imágenes médicas, su adquisición, almacenamiento y posterior visualización. Dado el gran avance en los diferentes dispositivos de que se dispone hoy, es conveniente tener presente cómo se puede hacer un proceso en el cual no se pierda fidelidad en cuanto a la calidad de las imágenes que se están procesando. El éxito de un diagnóstico clínico basado en imágenes depende de la exactitud con la cual el profesional de la medicina pueda visual izar el objeto de estudio.

  1. Direct analysis of organic priority pollutants by IMS

    Science.gov (United States)

    Giam, C. S.; Reed, G. E.; Holliday, T. L.; Chang, L.; Rhodes, B. J.

    1995-01-01

    Many routine methods for monitoring of trace amounts of atmospheric organic pollutants consist of several steps. Typical steps are: (1) collection of the air sample; (2) trapping of organics from the sample; (3) extraction of the trapped organics; and (4) identification of the organics in the extract by GC (gas chromatography), HPLC (High Performance Liquid Chromatography), or MS (Mass Spectrometry). These methods are often cumbersome and time consuming. A simple and fast method for monitoring atmospheric organics using an IMS (Ion Mobility Spectrometer) is proposed. This method has a short sampling time and does not require extraction of the organics since the sample is placed directly in the IMS. The purpose of this study was to determine the responses in the IMS to organic 'priority pollutants'. Priority pollutants including representative polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), phthalates, phenols, chlorinated pesticides, and polychlorinated biphenyls (PCB's) were analyzed in both the positive and negative detection mode at ambient atmospheric pressure. Detection mode and amount detected are presented.

  2. Environmental trace analysis by means of supersensitive GC-IMS

    International Nuclear Information System (INIS)

    The effective control of pollutants in ambient air requires their fast in situ identification and concentration determination of chemical compounds in the range of micrograms per m3. There are attempts to use conventional analytical techniques as portable GC and GC-MS. These systems are relatively expensive. A new supersensitive ion Mobility Sensor (IMS) was developed and checked by IUT Ltd, which meets the new demands. The use of tritium sources is an advantage in comparison with other IMS being equipped by nickel-63, the application of which is rather critical in respect of the radiation protection. On the other hand an integrated separation column allows to reduce interferences by matrix effects. The technical parameters of the IUT GC- IMS and some of its most important applications are briefly presented

  3. Environmental trace analysis by means of supersensitive GC-IMS

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leonhardt, J.W. [IUTLimited, Berlin, (Germany)

    1997-10-01

    The effective control of pollutants in ambient air requires their fast in situ identification and concentration determination of chemical compounds in the range of micrograms per m{sup 3}. There are attempts to use conventional analytical techniques as portable GC and GC-MS. These systems are relatively expensive. A new supersensitive ion Mobility Sensor (IMS) was developed and checked by IUT Ltd, which meets the new demands. The use of tritium sources is an advantage in comparison with other IMS being equipped by nickel-63, the application of which is rather critical in respect of the radiation protection. On the other hand an integrated separation column allows to reduce interferences by matrix effects. The technical parameters of the IUT GC- IMS and some of its most important applications are briefly presented 6 refs., 1 tab., 5 figs.

  4. Report on converging insert moulding with µ-IM

    DEFF Research Database (Denmark)

    Islam, Aminul

    Task 5.2.1 deals with the technical feasibility of converging the state-of-the-art µ IM process with insert moulding to offer a wide range of multi-material µ components. The main objective of this deliverable is to summarize state-of-the-art information and to make the guideline needed for the...... convergence. In particular the following aspects are summed up in the deliverable:  Need for converging insert moulding with µ-IM  Objectives and expected outcome from task 5.2.1  State-of-the-art micro insert moulding and different scenario of micro insert moulding  Challenges ahead of converging insert......-IM. Besides this fact current deliverable will provide state-of-the-art information for technology convergence and ways to overcome challenges to use convergent technologies in industrial productions....

  5. 一种基于 IMS 的集成式安全架构%An IMS-based Integrated Security Architecture

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    张毅

    2013-01-01

    With the development and application of IMS(IP Multimedia Subsystem) technology, the IMS security attracts more and more attention, IMS standards organizations actively intensify their study on IMS security, and develops appropriate standards, and how to effectively organize and use these theoretical results becomes the focus of current research. Aiming at how to use the IMS service control layer to support business security, an integrated security architecture solution is proposed, this security structure would not undermine the overall structure of IMS, and be compatible with call control equipment in IMS network. This could serve as a reference for the design and implementation of IMS security.%  随着 IP 多媒体子系统(IMS,IP Multimedia Subsystem)技术的发展和应用,其安全性越来越受到人们的重视,研究 IMS 的标准组织也从 IMS 的各个层面对其安全性进行了研究,并制定了相应的标准,如何将这些理论成果有效的组织应用起来则成为当前研究的重点。为此针对如何使用 IMS 业务控制层来支撑实现业务媒体流的安全问题提出了一种集成式安全架构的解决方法,此安全架构不会破坏 IMS 的整体架构并且能兼容 IMS 网络中已有的呼叫控制类设备,可供在 IMS 安全规划设计和实施建设时参考。

  6. Fotografiranje z daljšim časom osvetlitve

    OpenAIRE

    FELTRIN, NUŠA

    2015-01-01

    V diplomskem delu je predstavljena fotografska tehnika, ki se imenuje fotografiranje z daljšim časom osvetlitve. V prvem delu diplome je opisano širše področje fotografije, ki zajema njeno zgodovino, glavne značilnosti in metode fotografiranja. V nadaljevanju je opisana tehnika fotografiranja z daljšim časom osvetlitve, ki predstavlja bistvo diplomske naloge. Opisani so motivi za uporabo tehnike in postopki njene izvedbe. Podane so predstavitve potrebnih pripomočkov, metod in postopkov, ključ...

  7. ZDRAVSTVENO-HIGIENSKI REŽIM V VRTCU

    OpenAIRE

    Štraus, Maja

    2016-01-01

    Diplomsko delo predstavlja zdravstveno-higienski režim v vrtcu. V teoretičnem delu je predstavljen zdravstveno-higienski režim v vrtcu, skrb za zdravje in varnost otrok ter zaposlenih, preventivni ukrepi zoper obolelosti in poškodbe in HACCP sistem. Predstavljen je tudi Vrtec Jadvige Golež Maribor in organiziranost dela v vrtcu. V empiričnem delu smo predstavili rezultate anonimne anketne raziskave, izvedene v Vrtcu Jadvige Golež Maribor med 72 zaposlenimi v vrtcu. Vprašalniki so zajemali ...

  8. IMS IN SMES - REASONS, ADVANTAGES AND BARRIERS ON IMPLEMENTATION

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dragan Rajković

    2008-09-01

    Full Text Available Appearance of a number of management systems with various and sometimes divergent demands, demands for revise of optimal strategy on implementation of these standards in small and medium-sized enterprises (SMEs and the attempt on their integration into integrated management system are suggested even more. Firstly question on choice and reasons for implementation of standards is raised. Management and employees expect benefits on the implementation and they pass and minimize the implementation barriers. Basic concept on integrated management system (IMS into SMEs and analyse on reasons, advantages and barriers at IMS implementation are presented in this paper.

  9. IMS based on Personal Communication Empowers Beijing 2008 Olympic Games

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Peter Liu

    2008-01-01

    IP Multimedia Subsystem (IMS) has now developed into a range of commercially proven products that deliver end users experience and efficiently reduce the cost of building convergent multi media and multi service networks. This paper briefly presents you the successful project with China Netcom to support the company with the advanced Olympic Command Supporting System (CSS) developed by Ericsson based on IMS architecture which provides a fast and efficient personal communication and dispatching platform through a multimedia way by seamlessly integrating a host of communication applications and technologies.

  10. Machtprestige als Motiv des saudischen Krieges im Jemen

    OpenAIRE

    Darwich, May

    2015-01-01

    Am 26. März 2015 begann Saudi-Arabien, Luftangriffe auf den Jemen zu fliegen mit dem Ziel, die Herrschaft des geflohenen Präsidenten Abed Rabbo Mansour Hadi wiederherzustellen. Die tatsächlichen Beweggründe für den saudischen Kriegseintritt bleiben bislang im Dunkeln. Studien zum Ausbruch von Kriegen basieren vornehmlich auf der Prämisse rational Handelnder, die materielle Ziele verfolgen. Indessen ist das saudische Motiv für seine Intervention im Jemen "Machtprestige". Saudi-Arabien will sei...

  11. Corporate Governance im deutsch-niederländischen Rechtsvergleich

    OpenAIRE

    Hagedorn, A.

    2015-01-01

    Mein Resümee lautet, dass die größere Quantität der Vorschriften im niederländischen Corporate Governance Kodex verhältnismäßig nicht zu mehr Transparenz und Integrität geführt hat. Es zeigt sich, dass die Quantität von Bestimmungen eben nicht automatisch zu qualitativer Verbesserung führt. Deutschen Unternehmen ist anzuraten, ihre Aktivitäten im Hinblick auf Corporate Governance und Compliance in den Niederlanden sorgfältig zu prüfen.

  12. Akute exogene Intoxikationen im Patientengut der Intensivstation der Medizinischen Universitätsklinik Würzburg : 1996 - 2000

    OpenAIRE

    Schuster, Thomas Friedrich

    2012-01-01

    Akute exogene Intoxikationen, Arten, Häufigkeiten, Therapien und Komplikationen im 5 Jahresrückblick 1996 bis 2000 und im Vergleich zu 1986 bis 1990 im Patientengut der Intensivstation der Medizinischen Universitätsklinik Würzburg.

  13. Rezension: Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick - von Werner Faulstich (Hg.)

    OpenAIRE

    Raffaela Rogy

    2013-01-01

    Im Sammelband „Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick“ geben AutorInnen wie Knut Hickethier einen kultur-, kunst-, sowie mediengeschichtlichen Abriss des vorherigen Jahrhunderts. Die Rezension hat Raffaela Rogy übernommen.

  14. Im Wind / Mari Vallisoo ; tõlk. Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Vallisoo, Mari, 1950-2013

    2003-01-01

    Sisu: Im Wind = Tuulega ; Zwei Frauen = Kaks naist ; In Gedanken an Aleksander Levin = aleksander Levinile mõteldes ; Jetzt im Dunkel = Nüüd pimedas ; Fragen = Küsimused ; Der Zwillingsbruder = Kaksikvend

  15. International Monitoring system (IMS) build-up in Africa: Current status and the way forward

    International Nuclear Information System (INIS)

    The complete IMS verification system for primary and auxiliary seismic together with that of radionuclide, hydroacoustic and infrasound is plotted on a global map and Africa in particular showing its status. IMS situation in East and Southern Africa is included

  16. Diagnose und Förderung in Selbstlernphasen im Themenbereich Funktionales Denken

    OpenAIRE

    Ruchniewicz, Hana

    2015-01-01

    Das in diesem Beitrag vorgestellte Dissertationsvorhaben entsteht im Rahmen des EU-Projekts FaSMEd (Improving Progress for Lower Achievers through Formative Assessment in Science and Mathematics Education). Einen Kern von FaSMEd bildet die Erstellung und Evaluation von Materialien zur Diagnose und Förderung im Unterricht im Sinne einer fachdidaktischen Entwicklungsforschung. Ziel der eigenen Studie ist die Entwicklung einer Lernumgebung zur Selbstdiagnose im Bereich Funktion...

  17. Möglichkeiten und Grenzen von Suchmaschinen bei der wissenschaftlichen Recherche im Internet

    OpenAIRE

    Hermann, Lars

    2010-01-01

    Die Leitfrage dieser Magisterarbeit lautet: Wie gut sind Suchmaschinen für die wissenschaftliche Recherche im Internet geeignet? Im ersten Teil stehen die Möglichkeiten und Grenzen von Universal-Suchmaschinen im Fokus. Nach einer theoretischen Einführung (Typologie der Suchwerkzeuge im Internet, Aufbau und Funktionsweise einer prototypischen Suchmaschine) werden die Probleme illustriert, die sich durch die Besonderheiten des Datenbestands und die Erschließungspraxis ergeben. Es folgt eine Dar...

  18. Wirkung und Interaktion der Wachstumsfaktoren Myostatin und IGF-1 im murinen Herzen

    OpenAIRE

    Biesemann, Nadine

    2013-01-01

    Myostatin, ein Mitglied der TGF-β Familie von Wachstumsfaktoren, ist ein negativer Regulator des Skelettmuskelwachstums. Obwohl Myostatin nach einer Vielzahl pathologischer Zustände im Herzen massiv hochreguliert wird, ist die physiologische und pathophysiologische Funktion von Myostatin im Herzen noch kaum erforscht. Deshalb wurde im Rahmen dieser Dissertation die Funktion von Myostatin im adulten Herzen untersucht. Dazu wurden Mausmodelle, in denen Myostatin in Kardiomyozyten deletiert und ...

  19. A Parsing Mode based Method for Malformed SIP Messages Testing for IMS Network

    OpenAIRE

    Yulong Wang; Dong Wang; Lei Wang

    2013-01-01

    IMS(IP Multimedia Subsystem) network uses SIP (Session Initiation Protocol) as its core control protocol. The defensive ability of the malformed SIP message is particularly important for IMS network security. In this paper, we propose a malformed SIP generation method based on SIP parsing mode and the associated attack testing method. Based on SIP parsing mode of functional entities in IMS, we generate effective malformed SIP messages, which then be used to perform attacking test to IMS funct...

  20. Lebensstilkonflikte sozialer Minderheiten im Berliner Quartiersmanagementgebiet Schöneberger Norden

    OpenAIRE

    Wortmann, Sabine

    2008-01-01

    Die Arbeit über Lebensstilkonflikte sozialer Minderheiten im Berliner Quartiersmanagement Schöneberger Norden widmet sich einem Konflikt zwischen zwei Gruppen in einem Quartier. Es handelt sich um die Angriffe vor allem arabischer Jugendlicher gegen Homosexuelle und Einrichtungen von Homosexuellen-Initiativen im Schöneberger Norden. Im Kontext der Diskussion um kulturelle Desintegrationstendenzen steht hier die Frage im Mittelpunkt, wie ein konfliktfreies Zusammenleben von sozialen Gruppen mi...

  1. VLBI for Gravity Probe B: the guide star, IM Pegasi

    Science.gov (United States)

    Bartel, N.; Bietenholz, M. F.; Lebach, D. E.; Ransom, R. R.; Ratner, M. I.; Shapiro, I. I.

    2015-11-01

    We review the radio very long baseline interferometry (VLBI) observations of the guide star, IM Peg, and three compact extragalactic reference sources, made in support of the NASA/Stanford gyroscope relativity mission, Gravity Probe B (GP-B). The main goal of the observations was the determination of the proper motion of IM Peg relative to the distant Universe. VLBI observations made between 1997 and 2005 yield a proper motion of IM Peg of -20.83 ± 0.09 mas yr-1 in α and -27.27 ± 0.09 mas yr-1 in δ in a celestial reference frame of extragalactic radio galaxies and quasars virtually identical to the International Celestial Reference Frame 2 (ICRF2). They also yield a parallax for IM Peg of 10.37 ± 0.07 mas, corresponding to a distance of 96.4 ± 0.7 pc. The uncertainties are standard errors with statistical and estimated systematic contributions added in quadrature. These results met the pre-launch requirements of the GP-B mission to not discernibly degrade the estimates of the geodetic and frame-dragging effects.

  2. OPSCAN 100, Scan Tape Preparation for IMS Runs.

    Science.gov (United States)

    Cooper, Pamela

    An Opscan 100 optical scanner was used to score test materials received at the Southwest Regional Laboratory (SWRL) during the tryout of SWRL's Instructional Management System (IMS). This document describes the functional characteristics of the optical scanner. Directions for preparing two types of control forms processed by the scanner and…

  3. IMS Version 3 Student Data Base Maintenance Program.

    Science.gov (United States)

    Brown, John R.

    Computer routines that update the Instructional Management System (IMS) Version 3 student data base which supports the Southwest Regional Laboratory's (SWRL) student monitoring system are described. Written in IBM System 360 FORTRAN IV, the program updates the data base by adding, changing and deleting records, as well as adding and deleting…

  4. Industrial Maintenance Technology (IM-TEC). Student Manual.

    Science.gov (United States)

    Fusch, Gene E.

    This student manual explains an innovative strategy through which Bellingham Technical College's (Washington) evening Industrial Electrician and Millwright Apprenticeships were aggregated with workforce upgrade course offerings to form the college's first evening degree program in Industrial Maintenance Technology (IM-TEC). Section 1 contains a…

  5. Gravimetrische Untersuchungen im Gipskeuper unter ingenieurgeologischen, tektonischen und umwelttechnischen Schwerpunkten

    OpenAIRE

    Schulz, H. Richard

    2000-01-01

    Baugrunderkundungsbohrungen sind ein kostspieliges Mittel zur detaillierten Erkundung des nahen Untergrundes. Die Beobachtung und Analyse des lokalen Schwerefeldes kann eine kostengünstige Alternative dazu darstellen. Mit Hilfe gravimetrischer Messungen wurde der Umfang von Gipsauslaugungen in den Grundgipsschichten des Mittleren Keupers abgeschätzt und mit den geologischen Ergebnissen von 18 Baugrunderkundungsbohrungen im Untersuchungsgebiet verglichen. Des weiteren konnten die Ergebnisse vo...

  6. Representing adaptive eLearning strategies in IMS Learning Design

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel; Tattersall, Colin; Koper, Rob

    2006-01-01

    Burgos, D., Tattersall, C., & Koper, E. J. R. (2006). Representing adaptive eLearning strategies in IMS Learning Design. In R. Koper & K. Stefanov (Eds.), Proceedings of the International Workshop in Learning Networks for Lifelong Competence Development (pp. 54-60). March, 30-31, 2006, Sofia, Bulgar

  7. The (Im)possibility of the Project: Radford Address

    Science.gov (United States)

    Green, Bill

    2010-01-01

    In this address, the author engages both with the possibility "and" the impossibility of the educational project--and suggests something of what it means to say this. His presentation is specifically addressed to the theme of the (im)possibility of the educational project. He draws from philosophy, literature, psychoanalysis and history, as well…

  8. Quality in eLearning Standards and IMS Learning Design

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel

    2006-01-01

    Please, cite as follows: Burgos, D. (2006). Quality in eLearning Standards and IMS Learning Design. Presentation made at the eQuality Final Seminar, Szczecin, Poland. September 22nd. Retrieved September 25th, 2006 from http://dspace.learningnetworks.org

  9. Using IMS Learning Design to model collaborative learning activities

    NARCIS (Netherlands)

    Tattersall, Colin

    2006-01-01

    IMS Learning Design provides a counter to the trend towards designing for lone-learners reading from screens. It guides staff and educational developers to start not with content, but with learning activities and the achievement of learning objectives. It recognises that learning can happen without

  10. IM Set to Talk with You with Text!

    Science.gov (United States)

    Descy, Don E.

    2007-01-01

    In this article, the author discusses text messaging and instant messaging (IM). In a nutshell, text messaging is another name for Short Message Service (SMS). SMS is a service available on most digital mobile phones that permits the sending of short messages (also known as SMSes, text messages, messages, or more colloquially texts or even txts)…

  11. Collecting Virtual Reference Statistics with an IM Chat-Bot

    OpenAIRE

    Mason R.K. Hall

    2008-01-01

    A perennial problem in libraries is capturing accurate statistics. This article addresses this problem with the creative use of Web 2.0 tools: Meebo and AOL Instant Messenger. It describes the development and implementation of an instant messaging "stat-bot" that prompts staff to record virtual reference statistics via IM. Step-by-step guidelines and the perl script are provided.

  12. Preisentwicklung gibt im Moment keinen Anlass zur Beunruhigung

    OpenAIRE

    Krebs, Adrian

    2014-01-01

    Bei Bio Suisse betrachtet man die Lage auf dem Milchmarkt nicht als beunruhigend, aber labil. Die Preisschwankungen bewegten sich zwar im Rahmen des Üblichen, sagt Junior Produktmanagerin Eldrid Funck. Die Zusatzmengen sind aber eine Herausforderung. Zur Verhinderung einer strukturellen Überproduktion setzt Bio Suisse auf Absatzförderung und Wartelisten für neue Umsteller.

  13. Using the IMS LD Standard to Describe Learning Designs

    NARCIS (Netherlands)

    Koper, Rob; Miao, Yongwu

    2007-01-01

    Koper, R., & Miao, Y. (2008). Using the IMS LD Standard to Describe Learning Designs. In L. Lockyer, S. Bennet, S. Agostinho & B. Harper (Eds.), Handbook of Research on Learning Design and Learning Objects: Issues, Applications and Technologies (pp. 41-86). IDEA group.

  14. Methylierung von anorganischem Quecksilber im Intestinaltrakt des Kompostwurms Eisenia foetida

    OpenAIRE

    Knopf, Burkhard

    2010-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Methylierung von Quecksilber in Intestinaltrakt des Kompostwurms Eisenia foetida untersucht. Des Weiteren wurden aerobe und anaerobe Mikroorganismen aus dem Darmtrakt von Eisenia fotida isoliert, identifiziert und auf ihr Potential zur Methylierung von Quecksilber getestet. Die Bestimmung von Methylquecksilber erfolgte mittels GC-ICPMS (Gaschromatographie mit induktiv gekoppelter Plasma-Massenspektrometrie) und GC-AFS (Gaschromatographie- Atomfluoreszenzspekt...

  15. Static corrections for enhanced signal detection at IMS seismic arrays

    Science.gov (United States)

    Wilkins, Neil; Wookey, James; Selby, Neil

    2016-04-01

    Seismic monitoring forms an important part of the International Monitoring System (IMS) for verifying the Comprehensive nuclear Test Ban Treaty (CTBT). Analysis of seismic data can be used to discriminate between nuclear explosions and the tens of thousands of natural earthquakes of similar magnitude that occur every year. This is known as "forensic seismology", and techniques include measuring the P-to-S wave amplitude ratio, the body-to-surface wave magnitude ratio (mb/Ms), and source depth. Measurement of these seismic discriminants requires very high signal-to-noise ratio (SNR) data, and this has led to the development and deployment of seismic arrays as part of the IMS. Array processing methodologies such as stacking can be used, but optimum SNR improvement needs an accurate estimate of the arrival time of the particular seismic phase. To enhance the imaging capability of IMS arrays, we aim to develop site-specific static corrections to the arrival time as a function of frequency, slowness and backazimuth. Here, we present initial results for the IMS TORD array in Niger. Vespagrams are calculated for various events using the F-statistic to clearly identify seismic phases and measure their arrival times. Observed arrival times are compared with those predicted by 1D and 3D velocity models, and residuals are calculated for a range of backazimuths and slownesses. Finally, we demonstrate the improvement in signal fidelity provided by these corrections.

  16. VLBI for Gravity Probe B: The Guide Star IM Pegasi

    CERN Document Server

    Bartel, N; Lebach, D E; Ransom, R R; Ratner, M I; Shapiro, I I

    2015-01-01

    We review the radio very long baseline interferometry (VLBI) observations of the guide star, IM Peg, and three compact extragalactic reference sources, 3C 454.3, B2250+194, and B2252+172, made in support of the NASA/Stanford gyroscope relativity mission, GP-B. The main goal of the observations was the determination of the proper motion of IM Peg relative to the distant universe. VLBI observations made between 1997 and 2005 yield a proper motion of IM Peg of -20.83 $\\pm$ 0.09 mas yr$^{-1}$ in RA and -27.27 $\\pm$ 0.09 mas yr$^{-1}$ in dec, in a celestial reference frame of extragalactic radio galaxies and quasars virtually identical to the International Celestial Reference Frame 2 (ICRF2). They also yield a parallax for IM Peg of 10.37 $\\pm$ 0.07 mas, corresponding to a distance of 96.4 $\\pm$ 0.7 pc. The uncertainties are standard errors with statistical and estimated systematic contributions added in quadrature. These results met the pre-launch requirements of the GP-B mission to not discernibly degrade the es...

  17. Extraversion und Affekt im Rahmen der revidierten Reinforcement Sensitivity Theory

    OpenAIRE

    Zena, Khuzama

    2011-01-01

    In dieser Arbeit wurde die Motivation und die Lernleistung der Individuen in einer Kategorisierungsaufgabe unter Belohnungs- und Bestrafungsbedingungen im Rahmen der revidierten Reinforcement Sensitivity-Theorie (RST) untersucht. Nach RST sollen die emotional motivationalen Systeme BAS unter Belohnung und BIS unter Bestrafung aktiviert werden. Das BIS soll mit der Persönlichkeitseigenschaft Ängstlichkeit, das BAS mit der ...

  18. Energiespeicher im Niederspannungsnetz zur Integration dezentraler, fluktuierender Energiequellen

    OpenAIRE

    Bodach, Mirko

    2006-01-01

    Die Durchdringung der Niederspannungsnetze mit dezentralen fluktuierenden Einspeisern, insbesondere Photovoltaik-Anlagen, steigt zukünftig stark an. Dadurch werden die öffentlichen Energieversorgungsnetze mit Leistungsfluktuationen beaufschlagt. Zur Lösung der daraus resultierenden ingenieurtechnischen Probleme, wurde im Rahmen dieser Arbeit eine Methode zur Dimensionierung von Speichersystemen für elektrische Energie geschaffen.

  19. EFEKTIVITAS MEDIA PEMBELAJARAN IM3 DITINJAU DARI MOTIVASI BELAJAR

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Handhika

    2012-10-01

    Full Text Available Penelitian ini bertujuan untuk mengetahui perbedaan penggunaan media pembelajaran IM3 berbasis flash dan media MS. Power Point terhadap prestasi belajar IPA-Fisika. Hasil penelitian  menunjukkan bahwa siswa yang diajar menggunakan media IM3 berbasis flash memberikan rata-rata prestasi lebih baik dibandingkan dengan siswa yang diajar menggunakan power point. Siswa dengan motivasi belajar tinggi menghasilkan rata-rata prestasi lebih baik daripada siswa dengan motivasi belajar rendah, serta terdapat interaksi motivasi belajar dengan media pembelajaran terhadap prestasi belajar IPA-Fisika.   This study aims to determine differences in the use of flash-based IM3 learning media and MS media. Power Point to IPA-Physics learning achievement. Results showed that students who were taught using flash-based media IM3 gives an average performance better than students who were taught using the power point. Students with high motivation to learn the average yield better performance than students with low learning motivation, and there is interaction with the medium of learning motivation toward science learning achievement-Physics.

  20. Determination of input data for numerical design of sheet steels - report on a common research project of the steel and automotive industry; Ermittlung von Berechnungskennwerten an Karosseriewerkstoffen - Bericht ueber ein gemeinschaftsprojekt der Stahl- und Automobilindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bleck, W.; Frehn, A. [Institut fuer Eisenhuettenkunde, RWTH Aachen (Germany); Engl, B. [ThyssenKrupp Stahl AG, Dortmund (Germany); Nicklas, D. [Saint-Gobain Sekurit Deutschland GmbH and Co KG, Aachen (Germany); Steinbeck, G. [Stahlinstitut VDEh, Duesseldorf (Germany)

    2004-08-01

    Within the scope of a common research project of the steel and automotive industry, 20 sheet steels have been investigated to obtain input data for FE-analysis. In detail, elastic, plastic and fatique characteristical values were determined by several testing institutes for a period of 3 years. The investigated sheet steels differ with regard to the microstructure and the steel concept. Beside several ferritic steels, multiphase steels like dual phase-, complex phase- and TRIP steels as well as 2 austenitic stainless steels were characterised. The starting materials and selected steels with a defined predeformation and heat treatment were investigated. Within this project, the partners developed a testing and documentation precept in which the ways and means were fixed to reach the defined steel condition and to enable a standardised testing and data output for the material database, realised by the automotive industry. Before the actual elastic, plastic and fatique testing, a reception test for all steels was carried out to characterise the materials with regard to the microstructure, surface condition, chemical composition and mechanical properties, obtained in the quasistatic tensile test. The results of the different testing institutes (elastic, plastic and fatique) will be presented in separate publications in detail. As a result of this project it became obvious that the investigated steels can be divided into steel groups which show a similar strain hardening behaviour. Thus, a prediction of mechanical values and flow curves for cognate steels within one steel group seems to be possible. This subject will be the focus of further investigations within the scope of a new project started on January 1{sup st}, 2003. (Abstract Copyright [2004], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Im Rahmen eines gemeinschaftlichen Projektes der Stahl- und Automobilindustrie wurden an insgesamt 20 Staehlen fuer Feinblech Kennwerte fuer die FEM-Simulation ermittelt. Im Einzelnen

  1. Joint convention on the safety of spent fuel management and on the safety of radioactive waste management. Report of the Federal Republic of Germany for the fourth review meeting in may 2012; Gemeinsames Uebereinkommen ueber die Sicherheit der Behandlung abgebrannter Brennelemente und ueber die Sicherheit der Behandlung radioaktiver Abfaelle. Bericht der Bundesrepublik Deutschland fuer die vierte Ueberpruefungskonferenz im Mai 2012

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-08-15

    There are currently nine power reactors in operation in Germany. These are exclusively light-water reactors (seven pressurised water reactors and two boiling water reactors whose fuel assemblies are composed of low-enriched uranium oxide or uranium/plutonium mixed oxide (MOX)). With the 13{sup th} amendment to the Atomic Energy Act of 6 August 2011 as a consequence of the events in Japan, which led to a reassessment of the risks associated with the use of nuclear energy, the licences to operate the Biblis A and B, Neckarwestheim 1, Brunsbuettel, Isar 1, Unterweser, Philippsburg 1 and Kruemmel plants expired. For the remaining nine nuclear power plants, the operating licences will expire between 2015 and the end of 2022. Another 12 power reactors have already been or are in the process of being decommissioned. There were furthermore seven prototype and demonstration nuclear power plants operated in Germany, which have all been decommissioned. Two of these, the HDR Grosswelzheim, which was fully removed in 1998, and the VAK Kahl, which was also removed completely in 2010, were boiling water reactors using low-enriched uranium oxide pellets (in the VAK partly also MOX) as fuel. Two other reactors, the AVR at Juelich and the THTR at Hamm-Uentrop, were helium-cooled graphite-moderate high-temperature reactors in which the medium- and high-enriched fuel consisting of uranium/thorium oxide particles was enclosed in graphite spheres. The MZFR at Karlsruhe was a heavy-water reactor using very-low-enriched (0.85 %) uranium oxide fuel. The Compact Sodium-Cooled Nuclear Reactor (Kompakter Natriumgekuehlter Kernreaktor - KNK II) at Karlsruhe used high-enriched uranium oxide and uranium/plutonium mixed-oxide fuel. The Niederaichbach NPP (KKN) was in operation between 1972 and 1974 as a prototype plant with a heavy-water-moderated and CO{sub 2}-gas-cooled pressure tube reactor using natural uranium as fuel. Its complete removal was finished in 1995; the reactor was released from regulatory supervision. There are at present three research reactors (MTR facility BER-II at Berlin; high-flux reactor FRM II at Garching; TRIGA reactor at Mainz), three teaching reactors and one training reactor in operation in Germany. (orig.)

  2. Convention on Nuclear Safety - CNS. Report by the government of the Federal Republic of Germany for the sixth review conference in March/April 2014; Uebereinkommen ueber nukleare Sicherheit. Bericht der Regierung der Bundesrepublik Deutschland fuer die Sechste Ueberpruefungstagung im Maerz/April 2014

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-08-01

    The report by the government of the Federal Republic of Germany for the sixth review conference (Convention on Nuclear Safety - CNS) in March/April 2014 covers the following issues: reappraisal of nuclear energy in the Federal Republic of Germany; measures as consequence of the reactor accident in the nuclear power plant Fukushima; safety regulations; execution of the IRRS follow-up mission in Germany; safety management and technical qualification of the occupational personnel; safety surveillance; radiation protection, overview on important safety topics; events and incidents larger INES 0. Assessment of the existing nuclear facilities; progress and changes since 2011; future activities.

  3. Vegetationskundliche und faunistische Untersuchungen im NSG "Untere Schwarze Elster" : 2. Fauna

    OpenAIRE

    Seelig, Klaus-Jürgen; Simon, Bernd; Zuppke, Uwe

    2014-01-01

    Nachdem im Teil 1 die Vegetation des Naturschutzgebietes (NSG) "Untere Schwarze Elster" beschrieben wurde (Warthemann; Krummhaar 1997), sollen nunmehr die im Rahmen der Erarbeitung einer Studie zur Pflege und Entwicklung dieses Schutzgebietes (Zuppke; Simon; Krummhaar 1995) gewonnenen Ergebnisse faunistischer Erfassungen dargelegt werden. Im Rahmen von Gebietsinventarisierungen wurde die Fauna des NSG bisher noch nicht systematisch bearbeitet. Lediglich die Vogelwelt wurde durch die Fachgrupp...

  4. Overview of the IMS Version 3 Computer Software Considerations in the 1971-72 System Exercise.

    Science.gov (United States)

    Wolfe, Howard

    Hardware and software components employed in the 1971-72 tryout of a research-based, computer-operated Instructional Management System (IMS) are listed and described. Purposes of the tryout are given, and the communications system detailed. Source-input and output documents are listed, along with the IMS computer programs and IMS files.…

  5. Wiederfund von Sphagnum strictum Sull. im Ebbegebirge (Nordrhein-Westfalen) als aktuell einziger Fund in Deutschland

    OpenAIRE

    Hesse, Jürgen

    2009-01-01

    Im Naturschutzgebiet „Auf'm Ebbe / Ebbemoore“ (TK 4812/4, Märkischer Kreis, Nordrhein-Westfalen, Deutschland) konnte im April 2009 das seit 1959 verschollen geglaubte Torfmoos Sphagnum strictum Sull. wieder aufgefunden werden. Es handelt sich um den aktuell einzigen bekannten Fundort in Deutschland, vielleicht auch in Mitteleuropa, der in Europa nur im atlantischen Nordeuropa vorkommenden Torfmoos-Art.

  6. Der Begriff des Anderen im Orthodoxen Christentum als integrierender Faktor für ein Zusammenleben im ehemaligen Jugoslawien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jablanov-Maksimović Jelena

    2013-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Begriff des Anderen/Nächsten/Bruders im Orthodoxen Christentum sowie im Rahmen von verschiedenen aktuellen gesellschaftlichen und politischen Diskursen, wie z. B. zwischenmenschliche Beziehungen, interreligiöser Dialog oder der Dialog über die Vergangenheit in die Post-Konflikt-Periode auf dem Balkan. Die Überlegungen der Autorin basieren dabei auf einer Erörterung des Phänomens von Nicht-Akzeptanz des Anderen und des Andersartigen bzw. auf einer Analyse der Angst vor dem Anderen/Andersartigen und des Hasses ihm gegenüber. Von solchen negativen Einstellungen und Gefühlen sind im betreffenden Zusammenhang nicht nur Menschen als Einzelne betroffen, sondern auch ganze ethnische Gruppen und Nationen. Als einer der Schlüsselfaktoren bei der Beziehung zum Anderen, bei einem friedlichen Miteinander mit ihm und sogar bei dem Versöhnungsprozess im ehemaligen Jugoslawien wird dabei der Dialog verstanden und seine Bedeutung in dieser Rolle hervorgehoben. Erörtert wird außerdem die unterstützende Rolle, welche das orthodoxe Christentum bei der Entwicklung eines friedlichen Miteinanders sowie bei der Friedenserhaltung heute potenziell spielen könnte.

  7. Barrier-free public transport in the Stuttgart region. Results of a round table with disabled persons on entrance to S-Bahn carriages; Barrierefreiheit im oeffentlichen Personennahverkehr (OePNV) in der Region Stuttgart. Ergebnisse eines Runden Tisches mit Betroffenen zum Problembereich Fahrzeugzugang bei S-Bahnen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pauls, K. (ed.)

    2001-06-01

    diskutieren. Dr. Witgar Weber stellte in seinem Vortrag die Aufgaben des VRS im Bezug auf den oeffentlichen Nahverkehr vor. Nils Himmelmann, der im Auftrag des VRS Loesungsmoeglichkeiten des Spalt- und Hoehenproblems beim S-Bahn-Zugang erarbeitet, eroerterte in seinem Vortrag den Stand seiner Arbeit. Als Ergebnis des Runden Tisches wurde ein Anforderungsprofil earbeitet, in dem die praeferierten Massnahmen der Betroffenen fuer eine barrierefreie Nutzung herausgestellt wurden. Fuer das S-Bahn-Netz der Region Stuttgart fordern sie eine partielle Bahnsteigerhoehung - in Ausnahmefaellen kommt auch eine dynamische partielle Erhoehung in Betracht, naemlich dann, wenn die Lademassueberschreitung eine statische Erhoehung nicht zulaesst. Beide Loesungen sollen kombiniert werden mit ausfahrbaren Trittstufen an den Fahrzeugen, um neben dem Hoehenproblem auch das Spaltproblem zu ueberbruecken. Zwingend erforderlich ist die fruehzeitige Einbindung Behinderter und anderer in ihrer Mobilitaet eingeschraenkter Personen in die Planung und zwar bei allen Neuplannungen von Strecken, Haltestellen und bei der Nachruestung bestehender Haltestellen. Damit werden konkrete Probleme sofort sichtbar, und bei einer Beruecksichtigung der Anforderungen von Beginn der Planung an, kann der Mehraufwand an Kosten fuer Nachruestungen eingespart werden. (orig.)

  8. Langzeitfolgen nach Tumortherapie im Kindesalter: Untersuchung von radiogenen Spätfolgen an den Herzklappen durch Strahlentherapie im Bereich des Thorax

    OpenAIRE

    Trenkle, Katharina

    2015-01-01

    Zusammenfassung: Dank guter therapeutischer Möglichkeiten hat das Hodgkin-Lymphom heute in den meisten Fällen eine gute Überlebensprognose. Studien zeigten jedoch, dass nach einer Bestrahlung im Thoraxbereich vermehrt Schäden an den Herzklappen auftraten. 26 Patienten (Pat.), die am Universitätsklinikum Ulm zwischen 1981-1998 im Kinder- und Jugendalter im Mediastinalbereich wegen eines Hodgkin-Lymphoms bestrahlt wurden, nahmen an der Studie teil. Es wurde eine Nachuntersuchung inklusi...

  9. Implementation of new concepts for space HVAC systems in domestic buildings in consideration of cost, consumption and user comfort. Final report; Umsetzung neuer Konzepte der technischen Gebaeudeausruestung im Wohnungsbau unter Beruecksichtigung von Kosten, Verbraeuchen und Nutzerkomfort. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, F.; Sucic, D.; Wendler, M.

    1998-03-01

    The goal of this project was the development of a set of tools for the selection of optimal concepts for HVAC-systems in housing buildings. Several factors are considered. They include technical feasibility, costs for investment, maintenance and operation, energy concumption, environmental impacts and user comfort. It is intended with the help of these tools to identify the most important factors which influence energy consumption and to suggest simple and cost effective measures to reduce energy consumption. Measures include improvements of the envelope, changes in the HVAC-system and its operation according to the needs to the inhabitants of the building. This report describes these components of this tool set which were developed in the frame of the project WohnKomfort. It lists data and rules chosen. In addition we report experiences which we gained with an prototypical implementation. This implementation allows load calculations for more than 60.000 different buildings applying EN 802 (only one zone model) as calculation method. It also supports selection of heating systems for such buildings by offering an evaluation according to user specified criteria including cost, environment and comfort. (orig./MM) [Deutsch] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung eines Instrumentariums zur Auswahl optimaler Konzepte fuer technische Anlagen in Wohngebaeuden unter Beruecksichtigung der Faktoren technische Machbarkeit, Erstellungs-, Betriebskosten, Energieverbrauch, Umweltbelastung und Nutzerkomfort. Mit Hilfe dieses Instrumentariums soll es moeglich werden, die Haupteinflussfaktoren fuer den Energieverbrauch anzugeben und Vorschlaege fuer einfache und kostenguenstige Massnahmen zu seiner Reduzierung auf der Seite des Gebaeudes (bauliche Massnahmen) und der Anlage (technische Massnahmen, Nutzerverhalten) anzugeben. In diesem Bericht beschreiben wir die im Vorhaben entwickelten Komponenten des Instrumentariums, die zugrundeliegenden Daten und Regeln sowie Erfahrungen, die

  10. Technology assessment with regard to the environment. Assessment of the consequences of legislation for environment protection shown for the example of the Law on Chemicals. Final report; Technikfolgenabschaetzung - Umwelt. Gesetzesfolgenabschaetzung im Umweltschutz. Untersuchung am Beispiel des Chemikaliengesetzes. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulte-Hostede, S.

    1993-12-31

    The present report contains the result of a research project on `Technology assessment with regard to the environment` which was commissioned by the Federal Ministry for Research and Technology (BMFT) and carried out jointly by the GSF Research Centre for Environment and Health (GSF) and the Institute for Applied Innovation Research (IAI). In this project the Law on Protection from Harzardous Substances (Law on Chemicals) was used to exemplify the procedure of assessing the consequences of legislation in the area of environmental law. The project proposal distinguished three project phases. In the first an exemplary ex post analysis was to be carried out on a significant legal regulation (the Law on Chemicals) concerning a specific branch of industry generally considered innovative (the chemical industry). In this way it was intended to collect empirical knowledge on how regulations affect innovation processes in the individual company. In the second phase the planned amendment of the Law on Chemicals was to serve as a case example for an assessment of the consequences of legislation. In the third project phase the methodology employed in the former was to be extended for the purpose of developing an instrumentarium for the ex ante assessment of legislation. Such an instrument could permit both the corporate innovator and the innovation promoter to assess the effets of environmental legislation at the corporate level and thus develop an anticipatory conflict management. (orig./SR) [Deutsch] Der vorgelegte Bericht beinhaltet die Ergebnisse des vom GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit (GSF) und dem Institut fuer Angewandte Innovationsforschung (IAI) gemeinsam bearbeiteten BMFT-Forschungsvorhabens `Technikfolgenabschaetzung - Umwelt`. Thema war die Gesetzesfolgenabschaetzung im Bereich der Umweltschutzgesetzgebung am Beispiel des `Gesetzes zum Schutz vor gefaehrlichen Stoffen (Chemikaliengesetz)`. Der Projektvorschlag sah dabei vor, zunaechst in einer

  11. Usability test of the ImPRO, computer-based procedure system

    International Nuclear Information System (INIS)

    ImPRO is a computer based procedure in both flowchart and success logic tree. It is evaluated on the basis of computer based procedure guidelines. It satisfies most requirements such as presentations and functionalities. Besides, SGTR has been performed with ImPRO to evaluate reading comprehension and situation awareness. ImPRO is a software engine which can interpret procedure script language, so that ImPRO is reliable by nature and verified with formal method. One bug, however, had hidden one year after release, but it was fixed. Finally backup paper procedures can be prepared on the same format as VDU in case of ImPRO failure. (authors)

  12. 58th report of the Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW). Annual report 2001; 58. Bericht der Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW). Jahresbericht 2001

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    This annual report focuses on Rhine water quality from the view of water treatment for drinking. While the 'classic' parameters, i.e. nutrients, salts, heavy metals, summary organic substance parameters have reached have reached a more or less satisfactory and stable level, there are always enhanced concentrations or new compounds of anthropogenic zenobiotics. [German] Die Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW) legt hiermit ihren 58. Jahresbericht vor, in dem ueber ihre Taetigkeiten, Ergebnisse aus dem Untersuchungsprogramm der Rhein-Wasserwerke and aktuelle Fragestellungen berichtet wird. In diesem Jahrsbericht wird wiederum schwerpunktmaessig auf die Beschaffenheit des Rheinwassers unter dem Aspekt der Trinkwassergewinnung eingegangen. Waehrend bei den klassischen Parametern (Naehrstoffe, Salze, Schwermetalle, summarische organische Messgroessen) inzwischen ein ueberwiegend guter chemischer Zustand erreicht ist, werden bei den anthropogenen xenobiotischen Einzelstoffen immer wieder erhoehte Konzentrationen oder 'neue' Verbindungen im Rhein entdeckt. (orig.)

  13. Adaptive Rückmeldungen im intelligenten Tutorensystem LARGO

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kevin Ashley

    2009-07-01

    Full Text Available Das intelligente Tutorensystem LARGO für die Rechtswissenschaften soll Jurastudenten helfen, Argumentationsstrategien zu lernen. Im verwendeten Ansatz werden Gerichtsprotokolle als Lernmaterialien verwendet: Studenten annotieren diese und erstellen graphische Repräsentationen des Argumentationsverlaufs. Das System kann dabei zur Reflexion über die von Anwälten vorgebrachten Argumente anregen und Lernende auf mögliche Schwächen in ihrer Analyse des Disputs hinweisen. Zur Erkennung von Schwächen verwendet das System Graphgrammatiken und kollaborative Filtermechanismen. Dieser Artikel stellt dar, wie in LARGO auf Basis der Bestimmung eines „Benutzungskontextes“ die Rückmeldungen im System benutzungsadaptiv gestaltet werden. Weiterhin diskutieren wir auf Basis der Ergebnisse einer kontrollierten Studie mit dem System, welche mit Jurastudierenden an der University of Pittsburgh stattfand, in wie weit der automatisch bestimmte Benutzungskontext zur Vorhersage von Lernerfolgen bei Studenten verwendbar ist.

  14. Markkinointiviestintäsuunnitelma Hevostarvike Äimärautiolle

    OpenAIRE

    Korhonen, Henna; Jussila, Henna

    2013-01-01

    Opinnäytetyön toimeksiantajana on oululainen hevostarvikkeita myyvä erikoisliike. Työn aiheena oli laatia markkinointiviestintäsuunnitelma Hevostarvike Äimärautiolle, jota yrittäjä voi käyttää liiketoiminnassaan hyödyksi vuoden 2014 alusta alkaen. Yritys on perustettu vuonna 2009 ja se työllistää ainoastaan yrittäjän itsensä. Yritys sijaitsee Äimärautiolla, hyvien kulkuyhteyksien päässä Oulun keskustasta. Opinnäytetyön teoriaosuudessa käytetään hyväksi alan kirjallisuutta sekä materiaalia...

  15. IM30 triggers membrane fusion in cyanobacteria and chloroplasts.

    Science.gov (United States)

    Hennig, Raoul; Heidrich, Jennifer; Saur, Michael; Schmüser, Lars; Roeters, Steven J; Hellmann, Nadja; Woutersen, Sander; Bonn, Mischa; Weidner, Tobias; Markl, Jürgen; Schneider, Dirk

    2015-01-01

    The thylakoid membrane of chloroplasts and cyanobacteria is a unique internal membrane system harbouring the complexes of the photosynthetic electron transfer chain. Despite their apparent importance, little is known about the biogenesis and maintenance of thylakoid membranes. Although membrane fusion events are essential for the formation of thylakoid membranes, proteins involved in membrane fusion have yet to be identified in photosynthetic cells or organelles. Here we show that IM30, a conserved chloroplast and cyanobacterial protein of approximately 30 kDa binds as an oligomeric ring in a well-defined geometry specifically to membranes containing anionic lipids. Triggered by Mg(2+), membrane binding causes destabilization and eventually results in membrane fusion. We propose that IM30 establishes contacts between internal membrane sites and promotes fusion to enable regulated exchange of proteins and/or lipids in cyanobacteria and chloroplasts. PMID:25952141

  16. Achieving E-learning with IMS Learning Design--Workflow Implications at the Open University of the Netherlands

    Science.gov (United States)

    Westera, Wim; Brouns, Francis; Pannekeet, Kees; Janssen, Jose; Manderveld, Jocelyn

    2005-01-01

    This paper uses the Open University of the Netherlands as an instructive case for the introduction of e-learning based on the IMS Learning Design specification (IMS LD). The IMS LD specification, as approved by the IMS Global Learning Consortium in 2003, enables the specification and encoding of learning scenarios that describe any design of a…

  17. Veränderungsmessung im Rahmen der klassischen Testtheorie

    OpenAIRE

    Petermann, Franz; Hehl, Franz-Josef; Schneider, Wolfgang

    2013-01-01

    Der Beitrag diskutiert die Probleme der Veränderungsmessung im Rahmen der klassischen Testtheorie. Ausgehend von den Axiomen der klassischen Testtheorie (vgl. LoRD und NovrcK 1968) werden exemplarisch für den klinischen Bereich verschiedene Veränderungsindices abgeleitet. Diese werden zunächst vergleichend theoretisch diskutiert. In die Darstellung fließen dann herkömmliche Auswertungsstrategien der Veränderungsmessung ein (non parametrische Tests, Pfadanalyse, Cross-Lagged-Analysis, multivar...

  18. Die Wiener Free-Jazz-Avantgarde: Revolution im Hinterzimmer

    OpenAIRE

    Felber, Andreas

    2005-01-01

    Seltsame Kauze sollen das gewesen sein. Und ebenso bizarr wie spannend ist vieles, was über sie an Gerüchten und Geschichten kursiert. Zwei sollen Kunststudenten gewesen sein, ein anderer Jazzbassist, wieder ein anderer klassischer Fagottist im Grazer Philharmonischen Orchester. Nebenbei sollen sie schon in den 50er-Jahren frei improvisierten Jazz gespielt haben, wie er anderswo in Europa erst wesentlich später praktiziert wurde - der konservativen österreichischen Musikszene zum Trotz. Demen...

  19. Dokumentationsmethodik zur Rekonfiguration von Softwarekomponenten im Automobil-Service

    OpenAIRE

    Köhler, Michael

    2011-01-01

    Es gelangen immer vielfältigere Produkte auf den Automobilmarkt und die Möglichkeiten zur individuellen Konfiguration und Rekonfiguration durch den Kunden steigen. Zur Realisierung dieses Angebots müssen in den Produktionsunternehmen einige technische Voraussetzungen geschaffen werden, wozu auch die Dokumentation der komplexen Produktstrukturen sowie die Abbildung möglicher Wartungsaufträge im Service zählen. Teil dieser Produktdokumentation sind Abhängigkeiten zwischen Softwarekomponenten ve...

  20. Faszination einer Kindsmörderin. Medea im 20. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Feichtinger

    2007-03-01

    Full Text Available Die Berliner Literaturwissenschaftlerin Inge Stephan interpretiert ein beeindruckendes Panorama von Medea-Bearbeitungen in Literatur, bildender Kunst, Film und Musik. Sie spürt in ihrem Buch zur Medea-Rezeption im 20. Jh. in höchst differenzierter und anregender Weise den vielfältigen künstlerischen Auseinandersetzungen der Moderne mit einer in vieler Hinsicht provozierenden Frauengestalt der Antike nach.

  1. Die Bedeutung von Vorurteil und Stereotyp im interkulturellen Handeln

    OpenAIRE

    Thomas, Alexander

    2006-01-01

    In seinem einleitenden Grundlagenbeitrag "Die Bedeutung von Vorurteil und Stereotyp im interkulturellen Handeln" liefert der bekannte Psychologe Alexander Thomas einen umfassenden Forschungsüberblick zu Stereotyp und Vorurteil. Indem er ihren psychologischen Nutzen für das Individuum nachzeichnet, wendet sich Thomas gegen eine undifferenzierte Verteufelung der beiden Konzepte. Auf Basis empirischer Forschung stellt er praxisorientierte Handlungsvorschläge zum Umgang mit Stereotyp und Vorurtei...

  2. Ethnozentrismus im Jugendalter. Ein multiperspektivischer Beitrag zur Sozialisationsforschung

    OpenAIRE

    Rieker, Peter

    2000-01-01

    "In Untersuchungen zur politischen Sozialisation Jugendlicher werden jeweils unterschiedliche einzelne Akzente betont. Um verständlich zu machen, auf welche Weise soziopolitische Orientierungen entwickelt oder übernommen werden, müssen jedoch verschiedene Aspekte berücksichtigt und aufeinander bezogen werden. Im vorliegenden Beitrag werden diverse Sozialisationsbedingungen benannt und in Beziehung zueinander gesetzt, die bei jungen Männern mit ethnozentrischen Orientierungen in Zusammenhang s...

  3. Lehren und Lernen neu: digitale Geo-Medien im Schulunterricht

    OpenAIRE

    Lindner-Fally, Michaela

    2012-01-01

    Dieser Beitrag diskutiert didaktische Potentiale und Herausforderungen, die neue digitale Geo-Medien für den Schulunterricht bieten. Neben der Präsentation von Kompetenzstufen-Modellen und Lehrplan-Ansätzen werden sowohl die historische Entwicklung, der aktuelle Forschungsstand bzw. die gegenwärtige Umsetzung der skizzierten Lernprozesse in Österreich und Europa dargestellt. Zum Schluss werden die aus den aktuellen Entwicklungen abgeleiteten Ziele und Herausforderungen im Rahmen des Netzwerks...

  4. Kommunikation im Kontext : John. J. Gumperz und die Interaktionale Soziolinguistik

    OpenAIRE

    Knoblauch, Hubert

    1991-01-01

    Die von John J. Gumperz ins Leben gerufene Interaktionale Soziolinguistik ist in der Soziologie bislang ebensowenig rezipiert worden wie ihre Vorläuferin, die Ethnographie der Kommunikation. Deshalb soll gezeigt werden, wie die Untersuchung interkultureller Kommunikation zur entscheidenden Neubestimmung von Konzepten wie Sprachgemeinschaft, Kodewechsel und Diglossie führt; überdies liefert sie - im Sinne einer Hermeneutik des Mißverständnisses - einen wesentlichen Beitrag zur Aufdeckung allge...

  5. Pyramidenbau im Alten Reich - Stand: 21.08.2009

    OpenAIRE

    Müller-Römer, Frank

    2009-01-01

    In der Vergangenheit wurden von Ägyptologen und Archäologen, Ingenieuren und interessierten Laien verschiedenste Hypothesen zum Bau der Pyramiden im Alten Ägypten vorgelegt. Dennoch wurde für die Fragen, nach welchem Verfahren, in welchen Abschnitten, mit welchen Hilfsmitteln und innerhalb welcher Zeit die Pyramiden erbaut wurden, noch kein in sich geschlossener und widerspruchsfreier Lösungsvorschlag zur Diskussion gestellt. Ausgehend vom Stand der ägyptologischen Forschung und den archäolog...

  6. Konsumentenorientierte Neuproduktplanung im Spannungsfeld zwischen Marktforschung und Produktentwicklung

    OpenAIRE

    Neumann, Claudia

    2007-01-01

    Die gegenwärtige Situation der Ernährungswirtschaft stellt hohe Anforderungen an die Lebensmittelhersteller. Um den Fortbestand der Wettbewerbsfähigkeit zu sichern, versuchen daher zahlreiche Unternehmen, den Herausforderungen durch Innovationen zu begegnen. Allerdings kommt es im Verlauf des Innovationsprozesses häufig zu Abstimmungsschwierigkeiten – insbesondere an der Schnittstelle von Marketing und F&E. Eine integrierte Markt- und Sensorikforschung kann dem entgegenwirken. Diese ist durch...

  7. Simultane intraluminale Impedanz- und Druckmessung im Jejunum von Normalpersonen

    OpenAIRE

    Beckmann, Susan

    2010-01-01

    Die vorliegende Studie kombinierte die multiple intraluminale Impedanzmessung und die Manometrie zur simultanen Untersuchung von Bolustransporten und Kontraktionen im Jejunum von gesunden Versuchspersonen unter standardisierten Bedingungen. Die Bolustransportaktivität erwies sich postprandial als irregulär, nüchtern variierte sie mit den Phasen des Migrating Motor Complex. Drei typische Beziehungen zwischen Bolustransport und Kontraktionen konnten herausgearbeitet werden. In the presen...

  8. Fundamentalisten sind immer die Anderen. Freud im Zeitalter des Fundamentalismus

    OpenAIRE

    Páramo-Ortega, Raúl

    2005-01-01

    Dem Autor, 1935 in Mexiko-Stadt geboren, Mediziner und Psychoanalytiker, geht es um die psychoanalytische Denkungsart als Alternative zum fundamentalistischen Denkstil. Schon bevor im September 2001 mit den Terroranschlägen von New York die fundamentalistische Gesinnung gewaltsam in allumfassende und die ganze Zivilisation gefährdende Ausmaße ausbrach, weist er ausdrücklich darauf hin, dass unser Zeitalter eben als Zeitalter des Fundamentalismus zu begreifen ist. Das gilt sowohl für West wie ...

  9. Suchmaschine, ERM & Co.: Ressourcenmanagement im Backend des Bibliothekars

    OpenAIRE

    Höhnow, Tobias

    2010-01-01

    Die Bibliothek des Wissenschaftsparks Albert Einstein zu Potsdam hat zusammen mit dem Kooperativen Bibliotheksverbund Berlin-Brandenburg (KOBV) eine eigene Suchmaschine (ALBERT) auf Basis von Lucene + Solr in Betrieb. So wird eine „Google-like“-Suche mit schneller und übersichtlicher Präsentation der Ergebnisse ohne Verwendung komplexer Suchanfragen und weiterer Kenntnis zugrunde liegender Quellen angeboten. Im Gegenzug sind zur Verwaltung immer umfangreicherer Kollektionen Bibliothekare auf ...

  10. Frauen mit Eßstörungen im Ausdauersport

    OpenAIRE

    Bös, Annette

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht das Phänomen Eßstörungen bei Ausdauersportlerinnen. Auf dem Hintergrund des identitätstheoretischen Ansatzes von Stahr et al. (1995) geht es um die Frage nach den Hauptverursachungsmomenten der Eßstörungen von sieben jungen Sportlerinnen. Im Rahmen einer qualitativen Sozialforschungsarbeit wurden sieben Athletinnen in einem problemzentrierten Interview zur Phase ihrer Eßstörungserkrankung befragt. Die Arbeit setzt sich zum Ziel, einen Beitrag zur systematisch...

  11. Experimentelle Diagnostik angstbezogener Informationsverarbeitung bei Kindern im Grundschulalter

    OpenAIRE

    Eschenbeck, Heike

    2003-01-01

    Ziel war die Entwicklung und Erprobung von Varianten des emotionalen Strooptests zur Analyse angstbezogener Aufmerksamkeitsprozesse bei Grundschulkindern. Dabei wurde überprüft, ob dieses kognitiv-experimentelle Verfahren zukünftig als objektives Testverfahren zur Diagnostik von Ängstlichkeit im Kindesalter geeignet ist. Ausgangspunkt waren zahlreiche Befunde für die Gruppe Erwachsener, wonach die Zuwendung auf bedrohliche Situationsmerkmalen für Ängstliche charakteristisch ist. Für das Kinde...

  12. Kanuri-Lehnwörter im geographischen Vokabular des Gamergu

    OpenAIRE

    Löhr, Doris

    2006-01-01

    Lehnwörter dienen als wichtiges linguistisches Indiz für Sprachkontakt, d.h. der Koexistenz mehrerer Sprachen innerhalb einer bestimmten Region, deren Sprecher diese Sprachen alternativ verwenden. Sprachkontakte können im politischen, historischen, geographischen und/oder kulturgeschichtlichen Kontext betrachtet werden. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit linguistischen Einflüssen des Kanuri, einer nilosaharanischen Sprache, auf das Gamergu, das zur afroasiatischen Sprachfamilie gehört....

  13. Talente «managen» steht hoch im Kurs

    OpenAIRE

    Bethke-Langenegger, Pamela; Becker, Max

    2011-01-01

    Seit das Beratungsunternehmen McKinsey im Jahre 1998 den «War for Talent», den Kampf um (zukünftige) Fach- und Führungskräfte, ankündigte, wird Talentmanagement als Lösung für die Herausforderungen des heutigen Arbeitsmarktes angepriesen , ja geradezu «vermarktet». Häufig bleibt allerdings unklar, wie «Talente» zu identifizieren sind und welchen Wertbeitrag «Talentmanagement» zum Unternehmenserfolg wirklich leistet.

  14. Öffentlichkeiten im Internet: zwischen Feminismus und Antifeminismus

    OpenAIRE

    Drüeke, Ricarda; Klaus, Elisabeth

    2014-01-01

    "Öffentlichkeit ist eines der zentralen Konzepte der Gender Studies. Neben feministischer Herrschaftskritik sind es vor allem veränderte technologische Bedingungen von Medien und Kommunikation, die zu einem Überdenken der konzeptionellen Grundlagen anregen. Aufbauend auf dem Drei-Ebenen-Modell von Öffentlichkeit geht der Beitrag der Frage nach, wie sich Öffentlichkeiten im Internet artikulieren und welche Ebenen von Öffentlichkeit für den Selbstverständigungsprozess einer Gesellschaft dabei v...

  15. Orts-, zeit- und kostenbasiertes Ressourcenmanagement im Cloud Computing

    OpenAIRE

    Schwanengel, Anna

    2014-01-01

    Cloud Computing bietet dem Nutzer die Möglichkeit, virtualisierte Applikationen, Plattformen und sogar Hardware wie Dienste zu nutzen. Der bereitstellende Provider kann die nötige Dienstkapazität in der Cloud elastisch an den aktuellen Bedarf anpassen. Durch die beliebige Ressourcenzuschaltung erwächst jedoch eine erhebliche ökologische und ökonomische Verantwortung. Zudem wird meist teuer überprovisioniert, um im Falle von Lastspitzen das Ablehnen von Anfragen zu vermeiden. Bis heute...

  16. ERIC versus EVA: Zwei wertorientierte Controllingkennzahlen im kritischen Vergleich

    OpenAIRE

    Kesten, Ralf

    2005-01-01

    Controller bieten dem Management interne Beratung und Unterstützung aus dem Blickwinkel finanzieller Handlungsmotive an. Dies trifft ganz aktuell auch im Rahmen einer wertorientierten Unternehmensführung zu. Namhafte Beratungsunternehmen haben in der jüngeren Vergangenheit besondere Kennzahlenkonzepte zur periodenbezogenen Steuerung und Kontrolle der Wertorientierung in Unternehmen angeboten. Populäre Konzepte sind dabei insbesondere der CFROI der Boston Consulting Group sowie das EVA-Konzept...

  17. Mechanismen zur Entstehung von Autoimmunität im Zentralnervensystem

    OpenAIRE

    Amend, Bastian

    2008-01-01

    Die experimentelle autoimmune Enzephalomyelitis (EAE) gilt als Modellerkrankung der Multiplen Sklerose und stellt eine Forschungsgrundlage zur Aufklärung von Me-chanismen organspezifischer Autoimmunerkrankungen dar. SJL-Mäuse entwickeln nach Immunisierung mit einem Peptid des Proteolipid Protein (PLP139-151), einem Bestandteil des Myelins im zentralen Nervensystem (ZNS), eine chronische EAE, die dem Verlauf einer schubförmig-remittierenden Multiplen Sklerose nahe kommt. Dies beruht auf der Ak...

  18. Zur Belastungsbestimmung im fitnessorientierten Krafttraining : eine explorative Studie zur Methodik

    OpenAIRE

    Haupert, Marco

    2007-01-01

    Die Belastungsbestimmung im fitnessorientierten Krafttraining erweist sich vor allem bei Trainingsanfängern als schwierig. Es mangelt an einfach durchzuführenden Verfahren zur Bestimmung geeigneter Trainingsvorgaben. Zudem werden Trainingsanfänger oft nicht ausreichend supervisiert. Die Anfangsbelastung wird häufig aus Testleistungen abgeleitet, die aus internistischen und orthopädischen Gründen problematisch sind (1 RM = 1 Wiederholungsmaximum) und/oder mit Hilfe von Verfahren ermittelt werd...

  19. Skalierbare und zuverlässige Gruppenkommunikation im Internet

    OpenAIRE

    Maihöfer, Christian

    2002-01-01

    Multicast erlaubt die bandbreitenschonende Auslieferung einer Nachricht an eine Gruppe von Empfängern. Anwendungen wie Informations- und Softwareverteilung an große Empfängergruppen, Audio- und Videokonferenzen, verteiltes Rechnen und verteilte Spiele lassen sich mit einem Multicast-Dienst effizient realisieren. Eine Reihe von Anwendungen erfordert dabei eine zuverlässige Nachrichtenauslieferung, die über den im Internet verfügbaren unzuverlässigen IP-Multicast-Dienst hinausgeht. Aufbauend au...

  20. Richtungseffekte bei Bildblattvorlagen im demoskopischen Face-to-face-Interview

    OpenAIRE

    Lamp, Erich

    2004-01-01

    'Anknüpfend an impressionistische und empirische Beobachtungen zur Links-Rechts-Asymmetrie in der Wahrnehmung optisch dargebotener Stimuli geht die vorliegende Untersuchung der Frage nach, ob sich eine Vorzugsrichtung in der Wahrnehmung auch bei Bildblattvorlagen im demoskopischen Interview auswirkt. Dazu wurden insgesamt 16 Fragebogenexperimente mit fünf verschiedenen Skalenmodellen durchgeführt, die in ihrer Richtung (horizontal/vertikal) und Achsenführung (links/rechts, rechts/links, unten...

  1. Bemerkenswerte floristische Funde im Landkreis Emsland (1. Fortsetzung)

    OpenAIRE

    Feder, Jürgen

    2010-01-01

    Neue Fundorte seltener Gefäßpflanzen aus dem Emsland (Niedersachsen) werden aufgeführt als Ergänzung zur Flora vonWeber (1995). Siewurden vomAutor in den Jahren 1998 und 1999 ermittelt. Hierbei wurden 26 teilweise neuerdings eingeschleppte Arten erstmalig imEmsland gefunden, beispielsweise Allium vineale, Amaranthus powellii, Anthriscus caucalis, Bromus carinatus, Chaerophyllum bulbosum, Coronilla varia, Erucastrum gallicum, Papaver argemone, Sisymbrium loeselii und Tragopogon dubius. Davon s...

  2. Vermittlung interkultureller Kompetenz im Englischunterricht - eine curriculare Perspektive

    OpenAIRE

    Göbel, Kerstin; Hesse, Hermann-Günter

    2004-01-01

    Die Entwicklungen von einem statischen zu einem dynamischen Kulturbegriff und die Forderung nach einem Verständnis von interkultureller Kompetenz im Sinne der konstruktiven Auseinandersetzung mit einer anderen und der eigenen Kultur bilden die Grundlage einer theorieorientierten Curriculumanalyse. Ausgehend vom Modell von Milton Bennett zur Entwicklung interkultureller Sensibilität werden die Englischcurricula der 16 deutschen Bundesländer daraufhin überprüft, inwieweit die in ihnen enthalten...

  3. Sorrell v. IMS Health: issues and opportunities for informaticians

    OpenAIRE

    Petersen, Carolyn; DeMuro, Paul; Goodman, Kenneth W.; Kaplan, Bonnie

    2012-01-01

    In 2011, the US Supreme Court decided Sorrell v. IMS Health, Inc., a case that addressed the mining of large aggregated databases and the sale of prescriber data for marketing prescription drugs. The court struck down a Vermont law that required data mining companies to obtain permission from individual providers before selling prescription records that included identifiable physician prescription information to pharmaceutical companies for drug marketing. The decision was based on constituti...

  4. Collecting Virtual Reference Statistics with an IM Chat-Bot

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mason R.K. Hall

    2008-06-01

    Full Text Available A perennial problem in libraries is capturing accurate statistics. This article addresses this problem with the creative use of Web 2.0 tools: Meebo and AOL Instant Messenger. It describes the development and implementation of an instant messaging "stat-bot" that prompts staff to record virtual reference statistics via IM. Step-by-step guidelines and the perl script are provided.

  5. Enabling Network Convergence Through Contextual Session Mobility With IMS

    OpenAIRE

    A.Dragoi; N. Kara; S. Aissa

    2011-01-01

    To fully benefit from the all IP convergence, it should be possible for a user not only to access services ubiquitously and at any time, but also to automatically and seamlessly transfer ongoing communication between different devices. This article investigates the problem space of supporting Session Mobility (SM) with IMS and the associated issues such as when and how to support dynamic changes in the set of devices through which the user accesses a session. It also investigates how the S...

  6. TRIM: An architecture for transparent IMS-based mobility

    OpenAIRE

    Vidal I; De La Oliva A.; Garcia-Reinoso J.; Soto I.

    2011-01-01

    In recent years, the development and deployment of new wired and wireless access net work technologies have made the ubiquitous Internet a reality. Users can access anywhere and anytime to the broad set of value added Internet services, which are delivered by means of the IP protocol. In this context, 3GPP is currently developing the IP Multimedia Subsystem (IMS), as a key element that allows to evolve from the ubiquitous access to the Internet services towards a next generation network mo...

  7. Secure Service Provisioning (SSP) Framework for IP Multimedia Subsystem (IMS)

    OpenAIRE

    Sher, Muhammad

    2008-01-01

    Mit dem Erscheinen mobiler Multimediadienste, wie z. B. Unified Messaging, Click-to-Dial-Applikationen, netzwerkübergeifende Multimedia-Konferenzen und nahtlose Multimedia-Streming-Dienste, begann die Konvergenz von mobilen Kommunikationsetzen und Festnetzen, begleitet von der Integration von Sprach- und Datenkommunikations-Übertragungstechnik Diese Entwicklungen bilden die Voraussetzung für die Verschmelzung des modernen Internet auf der einen Seite mit der Telekommunikation im klassischen S...

  8. Migration of VOIP/SIP enterprise solutions towards IMS

    OpenAIRE

    Wu, Lian; Aasgaard, Anders Hagelskjær

    2006-01-01

    Voice-over-IP solutions based on SIP and Skype are now widely spread and accepted by end-users. "Traditional Circuit Switched" voice services suffer from declining revenues, high maintenance cost, and a lack of integration with Internet applications. For an enterprise customer it is increasingly difficult to make a decision about which VoIP solution to select. For fixed and mobile operators new solutions based on IMS are on the horizon, and investment strategies for VOIP soluti...

  9. Expertise bewerben und finden im Social Semantic Web

    Science.gov (United States)

    Polleres, Axel; Mochol, Malgorzata

    Im vorliegenden Beitrag diskutieren wir Rahmenbedingungen zur Kombination, Wiederverwendung und Erweiterung bestehender RDFVokabulare im Social Semantic Web. Hierbei konzentrieren wir uns auf das Anwendungsszenario des Auffindens und Bewerbens von Experten im Web oder Intranet. Wir präsentieren, wie RDF-Vokabulare einerseits und de facto Standardformate andererseits, die von täglich verwendeten Applikationen benutzt werden (z. B. vCard, iCal oder Dublin Core), kombiniert werden können, um konkrete Anwendungsfälle der Expertensuche und zum Management von Expertise zu lösen. Unser Fokus liegt darauf aufzuzeigen, dass für praktische Anwendungsszenarien nicht notwendigerweise neue Ontologien entwickelt werden müssen, sondern der Schlüssel vielmehr in der Integration von bestehenden, weit verbreiteten und sich ergänzenden Formaten zu einem kohärenten Netzwerk von Ontologien liegt. Dieser Ansatz garantiert sowohl direkte Anwendbarkeit von als auch niedrige Einstiegsbarrieren in Semantic Web-Technologien sowie einfache Integrierbarkeit in bestehende Applikationen. Die im Web verfügbaren und verwendeten RDFFormate decken zwar einen großen Bereich der Aspekte zur Beschreibung von Personen und Expertisen ab, zeigen aber auch signifikante Überlappungen. Bisher gibt es wenig systematische Ansätze, um diese Vokabulare zu verbinden, sei es in Form von allgemeingültigen Praktiken, die definieren, wann welches Format zu benutzen ist, oder in Form von Regeln, die Überlappungen zwischen einzelnen Formaten formalisieren. Der vorliegende Artikel analysiert, wie bestehende Formate zur Beschreibung von Personen, Organisationen und deren Expertise kombiniert und, wo nötig, erweitert werden können. Darüber hinaus diskutieren wir Regelsprachen zur Beschreibung von Formatüberlappungen sowie deren praktische Verwendbarkeit zur Erstellung eines Ontologie-Netzwerks zur Beschreibung von Experten.

  10. Bankkaufleute in der Reorganisation. Zur Lage der Erstausbildung im Bankgewerbe

    OpenAIRE

    Haipeter, Thomas

    2006-01-01

    Der vorliegende Aufsatz untersucht die aktuellen Entwicklungstendenzen im Berufsbild des Bankkaufmanns/der Bankkauffrau. Dieses Berufsbild gehört traditionell zu den Berufsbildern mit hoher gesellschaftlicher Anerkennung, breiten Lerninhalten und guten beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten. Doch in den letzten Jahren haben sich die Perspektiven des Berufsbildes eingetrübt. Anders als in Teilen der sozialwissenschaftlichen Diskussion vermutet, liegt dies nicht an einer mangelnden Anpassungsfäh...

  11. Biene und Honig im pharaonischen Ägypten

    OpenAIRE

    Feierabend, Birgit Sonja

    2009-01-01

    Ziel der Dissertation war es, eine Gesamtbetrachtung der altägyptischen Bienenhaltung zu geben, die Bedeutung der Biene herauszuarbeiten und den Gebrauch des Honigs im alten Ägypten vorzustellen. Darüber hinaus wurde die Herkunft und Zusammensetzung des Honigs untersucht sowie ein Vergleich mit der Bienenhaltung in den Nachbarländern gezogen. rnrnDie Biene ist mehrfach als Symbol oder Dekorationselement vorzufinden. Bereits am Ende des Alten Reiches, einem Zeitpunkt, als sich die Domestikatio...

  12. Arbeits- und Familienmediation im Spiegel einer empirischen Untersuchung

    OpenAIRE

    Kühne, Adelheid

    2004-01-01

    "In einer empirischen Untersuchung wurden 100 Mediatorinnen und Mediatoren zu ihrem Berufsfeld befragt. Im Mittelpunkt standen der berufliche Werdegang, die Klientenstruktur, die Dauer und die Kosten der Mediation sowie die Frage nach der Berufszufriedenheit. Darüber hinaus wurden Schlüsselqualifikationen wie beispielsweise Stresstoleranz, Informationsmanagement, Kommunikationsfähigkeit und Fachwissen nach ihrer Bedeutsamkeit für die Mediation eingeschätzt. Erste Ergebnisse zeigen, dass Media...

  13. Determinanten innerfamilialer Arbeitsteilung : eine Betrachtung im Längsschnitt

    OpenAIRE

    Klaus, Daniela; Steinbach, Anja

    2002-01-01

    'Dieser Artikel versucht auf der Basis einer Sekundäranalyse der beiden Erhebungswellen des Familiensurveys von 1988 und 1994 sowie unter Rückgriff auf drei handlungstheoretische Erklärungsmodelle Faktoren herauszuarbeiten, die die Aufteilung der in Haushalt und Familie anfallenden Arbeiten zwischen den Partnern determinieren. Auf der Grundlage einer theoretischen Herleitung wird angenommen, dass neben der Erwerbstätigkeit und dem beruflichen Status, auch die Anzahl der im Haushalt lebenden K...

  14. Informationsmanagement an der Schnittstelle zwischen Entwicklung und Produktionsplanung im Karosserierohbau

    OpenAIRE

    Burr, Holger

    2008-01-01

    Die Verwaltung und konsequente Weitergabe von Informationen nimmt in heutigen Unternehmensprozessen eine wichtige Stellung ein, mit deren Hilfe sich die Qualität der Prozesse und damit der Unternehmenserfolg wesentlich beeinflussen lassen. Im Falle des Produktentstehungsprozesses der Automobilindustrie stellen besonders die Schnittstellen zwischen den Teilprozessen der Prozesskette einen maßgeblichen Bereich dar. An diesen Übergängen gehen viele Informationen verloren oder sie sind nicht ausr...

  15. Leistungen an Familien mit Kindern im internationalen Vergleich

    OpenAIRE

    Clasen, Jochen

    1994-01-01

    'Ausgehend von einer Beschreibung von Zielsetzung und Methode werden wesentliche Ergebnisse einer empirisch vergleichenden Studie über familienpolitische Fördersysteme in den Mitgliedsländern der Europäischen Gemeinschaft, Norwegen, Australien und den USA vorgestellt. Im Zentrum des Projekts stehen die Darstellung der Struktur und die Bewertung von Maßnahmen, die Familien mit Kindern direkt und indirekt unterstützen ('child support packages'). Es wurde versucht, die monetären Entlastungseffek...

  16. The Paranoid Mind: The (Im)possiblity of Radical Change

    OpenAIRE

    Majka, Rafał

    2014-01-01

    The article is a critical reflection on the (im)possible prospects of the dominant anti-capitalist narratives of socialist radical political philosophies organised around binary thinking, essentializing and totalizing logics of the normative Enlightenment thought and masculinist affects. I shall argue that the constructing of total (anticapitalist) systems and acting out heroic affective scripts for change in the contemporary conjuncture are reactionary and melancholia-driven political strate...

  17. Abschiebungshaft und Duldung : die Verhandlung aufenthaltsrechtlicher Unsicherheit im biographischen Interview

    OpenAIRE

    Janotta, Lisa

    2014-01-01

    "Im Artikel wird die Interpretation eines biographischen Interviews mit einem jungen Mann vorgestellt, welcher Abschiebungshaft erlebte und zum Zeitpunkt des Interviews mit einer 'Duldung' lebt. Das Interview wurde auf der Basis der 'Kognitiven Figuren des autobiographischen Stegreiferzählens' (Fritz Schütze) untersucht, zusätzlich wurde die Interpretation durch die Rekonstruktion von 'Erzählrahmen' nach Erving Goffman erweitert. In diesem Artikel werden zunächst die theoretischen Hintergründ...

  18. Literale Entwicklung und Förderung im Unterricht der Schuleingangsstufe

    OpenAIRE

    Juska-Bacher, Britta; Bertschi Kaufmann, Andrea; Knechtel, Nora; Schneider, Hansjakob

    2011-01-01

    Die altersgemischte Schuleingangsstufe zielt auf eine verbesserte Förderung kindlicher Lernentwicklungen, u. a. im sprachlichen Bereich. Über die konkrete Gestaltung dieser Förderung von Vorläuferfertigkeiten und literalen Kompetenzen durch die Lehrpersonen ist bisher wenig bekannt. Dieser Frage widmet sich die Längsschnittstudie «Literalitätsentwicklung in der Schuleingangsstufe». Unser Artikel zeigt am Beispiel einer Klasse die heterogenen Lernausgangslagen der Schülerinnen und Schüler und ...

  19. Ein Architekturmodell für Portale im Technischen Vertrieb

    OpenAIRE

    Gurzki, Thorsten

    2006-01-01

    Die Dissertation befasst sich mit den Themenbereichen Technischer Vertrieb und Architekturen für Portale. Im Rahmen der Arbeit wird ein integratives Architekturmodell für Portale entwickelt, welches unter Berücksichtigung von Neu- und Bestandssystemen die Prozesse des Technischen Vertriebs abbildet. Hintergrund ist die zunehmende Notwendigkeit für Unternehmen, die sich mit dem Vertrieb technischer Produkte befassen, eine herausragende Position in Käufermärkten zu erreichen. Hierfür ist die Ku...

  20. Using IMS Learning Design to model collaborative learning activities

    OpenAIRE

    Tattersall, Colin

    2006-01-01

    IMS Learning Design provides a counter to the trend towards designing for lone-learners reading from screens. It guides staff and educational developers to start not with content, but with learning activities and the achievement of learning objectives. It recognises that learning can happen without learning objects, that learning is different from content consumption and that learning comes from being active. It recognises, too, that learning happens when learners cooperate to solve problems ...

  1. Vergleichende Evaluierung von Such- und Metasuchmaschinen im World Wide Web

    OpenAIRE

    Wolff, Christian

    2000-01-01

    Der vorliegende Beitrag befasst sich mit der Informationssuche im World Wide Web und ihrer Evaluierung. Ausgehend von einer Zusammenschau der wesentlichen Merkmale des World Wide Web als heterogener Dokumentkollektion (Kap. 1) werden Aufbau und Merkmale von Suchmaschinen und Metasuchmaschinen eingeführt sowie die Problematik der Evaluierung von Suchmaschinen und eine Übersicht bisheriger Ergebnisse diskutiert (Kap. 2). In Kap. 3 werden Aufbau, Durchführung und Ergebnisse einer Vergleichstudie...

  2. Thermoregulation im Brutbereich der Honigbiene Apis mellifera carnica

    OpenAIRE

    Bujok, Brigitte

    2005-01-01

    Honigbienen (Apis mellifera carnica) regulieren die Temperatur ihrer Brut in einem sehr engen Temperaturfenster, da vor allem die gedeckelte Brut sehr temperaturempfindlich reagiert (Groh et al. 2004). Die Thermoregulation ist nicht – wie lange angenommen – Beiprodukt von alltäglichen Arbeiten der Bienen im Brutbereich, sondern eine aktive und Energie- und Zeitaufwändige eigene Tätigkeit. Arbeiterinnen ziehen sich mit ihren Beinen an die Brutoberfläche, drücken ihren warmen Thorax auf die Bru...

  3. Cyber-Mobbing als verletzender Sprechakt im Sinne Judith Butlers

    OpenAIRE

    Katharina Luckner

    2012-01-01

    Dieser Beitrag widmet sich der Frage, inwiefern Cyber-Mobbing unter Bezugnahme auf Judith Butlers sprach- bzw. diskurstheoretisches Konzept als verletzender Sprechakt verstanden werden kann. Zu diesem Zweck werden in einem ersten Schritt die Besonderheiten von Cyber-Mobbing aufgezeigt und im Anschluss daran ein für diesen Text geeigneter Cyber-Mobbing-Begriff formuliert. Daraufhin erfolgt eine interpretative Auseinandersetzung mit der Butlerschen Konzeption verletzender Sprechakte, bevor ans...

  4. Business-Intelligence-Systeme im Spannungsfeld zwischen Usability und Sicherheit

    OpenAIRE

    Hinck, Thorsten

    2010-01-01

    Business-Intelligence-Systeme stehen im Spannungsfeld zwischen Usability und Sicherheit. Die Gefahren und Sicherheitsmaßnahmen für Informationssysteme werden ermittelt und ökonomisch in Bezug zur Gebrauchstauglichkeit gesetzt. Es entsteht ein Sicherheitsprofil für Business-Intelligence-Systeme. Business-Intelligence-Systems are in tension between Usability and IT-Security. Risks and safety measures of informationsystems are defined and set in (economic) regard to Usability. A security prof...

  5. Neue Funktionen im WLAN-Dienst an der SLUB

    OpenAIRE

    Kluge, Andreas; Heide, Thomas

    2007-01-01

    Die Standorte der SLUB verfügen seit März 2005 an allen Arbeitsplätzen im Öffentlichkeitsbereich über WLAN (Wireless Local Area Network). Dieses Angebot wurde von den Benutzern mit großem Interesse aufgenommen, bereits wenige Monate nach der Einführung waren allein in der Zentralbibliothek bis zu 1.000 WLAN-Nutzer je Tag keine Seltenheit.

  6. High-speed photometry of the Recurrent Nova IM Normae

    CERN Document Server

    Woudt, P A; Woudt, Patrick A.; Warner, Brian

    2003-01-01

    The recurrent nova IM Nor is found to have an orbital period of 2.462 h, shown by periodic dips in brightness. This is only the second recurrent nova known to have such a short period. We interpret the light curve as largely produced by a reflection effect from the heated face of the secondary star, probably with addition of a partial eclipse of the accretion disc.

  7. Nitrat im Grundwasser: Der Streit um die Ursachen

    OpenAIRE

    Haas, Guido

    2003-01-01

    Der Organische Landbau hat in Mitteleuropa seinen Ausgangspunkt unter anderem in der von Rudolf Steiner initiierten Biologisch-dynamischen Wirtschaftsweise. Anlass für Rudolf Steiner, den sogenannten 'Landwirtschaftlichen Kurs' abzuhalten, waren Anfragen von Landwirten zur Überwindung der "degenerierten Produktqualität für Ernährung ('Nährwert') und Saatgut" (STEINER 1924, SCHAUMANN 1996). Die Auswirkung der mineralischen Düngung stand seinerzeit im Mittelpunkt der kritischen Betrachtung. ...

  8. Untersuchungen zur Robustheit von IGBT-Chips im Lawinendurchbruch

    OpenAIRE

    Knipper, Ulla

    2011-01-01

    Diese Arbeit analysiert "Insulated Gate Bipolar Transistoren" (IGBTs) unter rauen Einsatzbedingungen, wie sie zum Beispiel beim Einsatz in Automobilen vorliegen. Die Motivation hierzu ist, einen maximal möglichen sicheren Arbeitsbereich ("Safe Operating Area") zu realisieren, bei dem das Bauelement bei großen Strömen und hohen Temperaturen im Lawinendurchbruch ohne Zerstörung betrieben werden kann. Anhand von numerischen Simulationen und elektrischen Messungen wird das Verhalten von IGBT-Chip...

  9. Restriktive Valvulopathie im Rahmen einer Behandlung mit Dopaminagonisten

    OpenAIRE

    Schuster, Perry

    2010-01-01

    Das Parkinson-Syndrom, benannt nach seinem Entdecker, dem Londoner Arzt Dr. James Parkinson, ist klinisch durch die motorischen Kardinalsymptome Rigor, Tremor, Akinese und posturale Instabilität gekennzeichnet. Den motorischen Symptomen liegt neuropathologisch eine Degeneration der dopaminergen Neurone der Substantia nigra pars compacta (SNc) des Mittelhirnes zu Grunde, die zu einem Dopaminmangel im Striatum führt. Das idiopathische Parkinson Syndrom (IPS) ist die häufigste Form des Parki...

  10. ETOM PROCESS TO MANITOR AND CORELAT IPTV QOS IN IMS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M.Bellafkih

    2011-06-01

    Full Text Available As the network convergence with services for both static and mobile networks has been the principal object of the next generation networks, the recent research focus is converging in the direction of standardizing common infrastructure based on all-IP networks. IMS is a recent initiative. Moreover, designing and deploying a standard QoS provisioning mechanisms in large networks is not a trivial matter. IPTV services are considered between the important IMS flow, the actual QoS management mechanisms proposed by 3GPP allow providing the IMS network components control and efficient service delivery, however the 3GPP approach focuses entirely on the step of providing the service, but there is no mechanism for monitoring Qos dynamically. This paper discusses the issues, design and analysis related to on demand dynamic QoS control in these next generation networks and fuss both Quality of Service (QoS information signaling and IPTV traffic engineering options that may serve as key components of IPTV service specific QoS policies, which are designed to accommodate with customer requirements and resource availability by using the eTOM process to monitor the Qos values and to propose optimal solution to provide the quality of delivered content. The eTOM process interact with implemented marking entities which execute an algorithm to marking IPTV packets, this cooperation must improve the quality of service of the IPTV traffic

  11. A Study of Cohesive Devices in English IM

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    MA Shu-yun

    2011-01-01

    The main purpose of the present research is to reveal features of the use of cohesive devices in English IM (Instant Message).In order to be accurate and explicit,Oxford WordSmith Tools (Version 4.0) is applied to investigate the frequency of each type of cohesive devices used by online-communicators.Cohesion in English IM is characterized by a number of distinguishing features:1) this genre of discourse makes abundant use of cohesive ties such as personal reference,lexical reiteration and ellipsis; 2) substitution and comparative reference are rarely applied; 3) The variety of conjunctions used is limited,and the most frequently used conjunctions are and,so,but and or.In analyzing the cohesive effect of each cohesive device,it is held that in order to overcome the limitations of the messaging systems and to achieve smooth communication,participants mainly adopt explicit cohesive ties which could achieve stronger force of cohesion in IM communication.

  12. Risikomanagement im Krankenhaus - damit Sicherheit kein Zufall ist

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Chalubinski K

    2004-01-01

    Full Text Available Patientensicherheit und Risikomanagement gewinnen im klinischen Alltag zunehmend an Bedeutung. Zahlreiche Studien in hochrangigen Journalen zeigen die enorme Dimension des Problems anhand valider Daten auf. Vor eben diesem Hintergrund geraten insbesondere Spitäler seitens der Gesellschaft, der Versicherungen und der Forensik unter Handlungsdruck. Aus der diesbezüglichen Literatur geht klar hervor, daß Sicherheitssysteme und Strategien aus den sogenannten „Ultra-Risikomanagement im Krankenhaus – damit Sicherheit kein Zufall ist safe Industries“, allen voran jene der zivilen Luftfahrt – entsprechend adaptiert – in der Medizin ideal zur Anwendung kommen könnten. In für Mitteleuropa pionierhafter Weise kümmert sich seit kurzem ein Team aus Sicherheitsspezialisten der Medizin und der Luftfahrt um entsprechende Vorgehensweisen. Vor kurzem hat diese Gruppe ihr innovatives Konzept in einem interaktiven Seminar unter dem Titel "Ärzte lernen von Piloten" in Krems vorgestellt. Teilnehmer waren Entscheidungsträger des österreichischen Gesundheitswesens. SPECULUM hat mit den "Pionieren" in Sachen Patientensicherheit und Fehlermanagement im Spital ein Interview geführt. Das Team besteht aus 3 Piloten und 2 Ärzten, wovon jeder für einen anderen Aspekt der Sicherheit steht. In den folgenden Heften werden die einzelnen Bereiche detailliert behandelt werden.

  13. Measurement of radiation loss in TRIAM-IM

    International Nuclear Information System (INIS)

    In the superconducting strong magnetic field tokamak, TRIAM-IM, in order to grasp the radiation loss by the electromagnetic waves from plasma, the metallic film bolometer of one channel was designed and made, and the radiation power was measured. As the result, the proportion of radiation loss to input power was able to be evaluated as 50 - 70% in the case of ohmic heating discharge, and 35 - 50% in the case of lower hybrid wave current drive (LHCD). According to the Lawson criterion, in order to realize nuclear fusion power generation, it is necessary to efficiently confine very high temperature, high density plasma and to decrease various losses. If the polyvalent ions accompanying the mixing of impurities are present in hydrogen plasma, the radiation loss from the plasma increases, and the Lawson criterion cannot be satisfied. In the TRIAM-IM, it was decided to measure directly radiation power for the first time with a bolometer. Steady long hour discharge was successfully carried out by LHCD. The strong toroidal magnetic field experimental device TRIAM-IM, the kinds of bolometers and the selection, the principle of bolometer, the outline of the apparatus, output processing, calibration, the experimental results of ohmic heating discharge and LHCD are described. The radiation energy emitted from plasma was changed to thermal energy with a radiation absorber, of which the temperature rise was measured by electric resistance change, and by the voltage change of a bridge circuit. (K.I.)

  14. INNOVATIVE LEHR- UND LERNKONZEPTE IM DAF-UNTERRICHT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aна И. Стипанчевић

    2012-02-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag behandelt zwei Arten von Innovationen im DaF-Unterricht. Zum einen werden literarische Texte angesprochen und die Vorteile ihrer Anwendung im Lehr- und Lernprozess. Es werden die Kriterien zur Auswahl der geeigneten literarischen Texte aufgestellt, sowie die Vorschläge zu ihrer Didaktisierung. Zum anderen wird in diesem Beitrag das Konzept der Handlungs- und Produktionsorientierung herausgearbeitet, das einen neuen Ansatz in der Literaturdidaktik darstellt. Es wird nicht nur von der theoretischen, sondern auch von der praktischen Seite her präsentiert und zwar anhand eines Stundenmodells. Abschließend lässt sich feststellen, dass literarische Texte das Potenzial haben, intrinsische Motivation zu wecken. Sie können Betroffenheit und Gefühlsreaktionen auslösen, Identifikationsangebote enthalten, neue Welten erschließen und Kulturlernen ermöglichen. Inwiefern dieses Potenzial zum Tragen kommt, hängt von der Textauswahl, den Vorerfahrungen und Erwartungshaltungen der Lernenden, aber vor allem von den Unterrichtsmethoden bzw. Unterrichtskonzepten ab. Mit dem Konzept der Handlungs- und Produktionsorientierung lassen sich diese Potenziale der literarischen Texte voll und ganz ausnutzen, indem es die Schüler durch anregende Aufgaben und Anwendung der Medien sowohl kognitiv als auch affektiv anspricht und dadurch ihre Imaginationskraft fördert und Lesemotivation weckt. Durch den Umgang mit Schlüsselproblemen werden im handlungs- und produktionsorientierten Unterricht auch andere Kompetenzen entwickelt wie Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsfähigkeit sowie Konflikt- und Kritikfähigkeit.

  15. ImSET: Impact of Sector Energy Technologies

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roop, Joseph M.; Scott, Michael J.; Schultz, Robert W.

    2005-07-19

    This version of the Impact of Sector Energy Technologies (ImSET) model represents the ''next generation'' of the previously developed Visual Basic model (ImBUILD 2.0) that was developed in 2003 to estimate the macroeconomic impacts of energy-efficient technology in buildings. More specifically, a special-purpose version of the 1997 benchmark national Input-Output (I-O) model was designed specifically to estimate the national employment and income effects of the deployment of Office of Energy Efficiency and Renewable Energy (EERE) -developed energy-saving technologies. In comparison with the previous versions of the model, this version allows for more complete and automated analysis of the essential features of energy efficiency investments in buildings, industry, transportation, and the electric power sectors. This version also incorporates improvements in the treatment of operations and maintenance costs, and improves the treatment of financing of investment options. ImSET is also easier to use than extant macroeconomic simulation models and incorporates information developed by each of the EERE offices as part of the requirements of the Government Performance and Results Act.

  16. [Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan

    2009-01-01

    Arvustus: Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. hrsg. v. Roman Czaja. Torun, 2004. Torunis 2002. aastal toimunud konverentsi materjalid. Projekti "Pilt ja linn" raames ilmunud publikatsioonide loendit saab näha aadressil http://www.historiaurbium.org/english/attivita_images_en.html.

  17. Wer liest schon das "Kleingedruckte"? Urheberrecht bei Audioproduktion im Unterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Berger

    2015-03-01

    Full Text Available Gesetze gelten, ob mensch diese kennt oder auch nicht kennt. Dieser Beitrag ist keine juristische Abhandlung sondern bietet praxisbezogene Wegweiser für LehrerInnen durch den juristischen Dschungel des Urheberrechtes und die Schaffung einer Basis für eine Verbreitung der schulischen Medienproduktionen ... Aus dem Alltag der SchülerInnen und LehrerInnen ist die Nutzung des Internets nicht mehr wegzudenken. Es ist also nicht überraschend, dass zahlreiche Audioproduktionen aus dem Unterricht im Internet zu finden sind. Weniger bekannt sind die rechtlichen Rahmenbedingungen, die hier zu beachten sind. Auf Webseiten findet man Nutzungsbedingungen für die Inhalte oftmals nur nach längerem Suchen – wenn überhaupt. Wenn aber da nicht zu lesen ist, in welcher Art die Inhalte der Webseite zu nutzen sind, dann ist außer dem Lesen, Ansehen, Anhören und Speichern auf dem eigenen Rechner nichts ohne Rückfrage bei den InhaberInnen der Seiten gestattet. Das Urheberrecht soll die Werke der kreativ Schaffenden vor unerlaubter Nutzung schützen und ihnen die Möglichkeit offen lassen, ihre Werke oder auch nur die Nutzung derselben zu verkaufen. Nun werden Sie sagen, dass es doch ganz normal sei in unserer kapitalistischen Gesellschaft, dass Werke zu Waren und am Marktplatz gehandelt werden. Aber ganz so klar und einfach ist das nicht, denn im Markt spielen noch mehr Beteiligte mit, die ebenfalls verdienen wollen. Nun werden Sie einwenden, dass die Schule eben kein Marktplatz sei und der Unterricht doch ganz andere Ziele verfolge. Richtig. Allerdings beinhaltet das derzeitige Urheberrecht hier keine Ausnahmeregelungen. Es gibt allerdings auch keine einfachen allgemeinen Regelungen, sondern viele Einzelfälle, die ihre Besonderheiten haben und unterschiedlich abzuhandeln sind. Konkret geht es um drei Bereiche der Gesetzgebung: das Urheberrecht, das Medienrecht und Schutzbestimmungen im "Persönlichkeitsrecht". Hier ist gleich einmal anzumerken, dass ein

  18. Pyramidenbau im Alten Ägypten. Pyramidenbau mit Rampen und Seilwinden - ein Beitrag zur Bautechnik im Alten Reich (2. Aufl.)

    OpenAIRE

    Müller-Römer, Frank

    2008-01-01

    In der modernen Wissenschaft kommt Untersuchungen, bei denen verschiedene Wissenschaftsbereiche beteiligt sind, eine zunehmend größere Bedeutung zu. Am Beispiel des Pyramidenbaus im Alten Ägypten wird gezeigt, wie aufgrund bautechnischer Überlegungen (Ingenieurwissenschaft) unter Einbeziehung archäologischer Befunde und historischer Zusammenhänge (Ägyptologie) die Analyse bisher vorgelegter Hypothesen zum Pyramidenbau vorgenommen werden kann und welche Schwachstellen sich herausstellen. Darau...

  19. Untersuchung zur Realisierung selbstgesteuerten Lernens im naturwissenschaftlichen Unterricht : eine Studie zum computergestützten Mind Mapping im Unterricht

    OpenAIRE

    Neumann, Anja

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird der Frage nachgegangen, ob selbstgesteuertes ressourcenbasiertes Lernen im naturwissenschaftlichen Kontext durch Mind Mapping unterstützt werden kann. Eingesetzt wird dabei mit dem Computerprogramm "Mind Manager" ein Visualisierungswerkzeug, das u. a. persönliches Wissensmanagement unterstützen kann. Die Arbeit zeigt eine Forschungsreihe auf, welche von der Evaluierung des Programms in verschiedenen Klassenstufen bis hin zu einer Hauptuntersuchung reicht, die d...

  20. Incidence of cancer in infants (1983-1998) and cancer deaths in the total population (1979-1997) in Bavaria. 2nd update of the report 'Inzidenz und Mortalitaet boesartiger Neubildungen in Bayern'' of 1993. Report in the context of radiobiological environmental monitoring in Bavaria; Inzidenz kindlicher boesartiger Neubildungen (1983-1998) und Mortalitaet aufgrund boesartiger Neubildungen in der Gesamtbevoelkerung (1979-1997) in Bayern. 2. Fortschreibung des Berichts 'Inzidenz und Mortalitaet boesartiger Neubildungen in Bayern' von 1993. Bericht im Rahmen des 'Strahlenbiologischen Umweltmonitoring Bayern'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jahraus, H.; Grosche, B. (eds.)

    2002-08-01

    The second update contains data on the incidence of infant neoplasms for the period of 1983-1998, data on mortality from cancer for the years 1979-1997 in the form of tables and maps, a table on mortality rates for the periods of 1979-1988 (Report of 1993), 1989-1993 (1st update), and 1994-1997, as well as data for the whole period during which causes of death were classified according to ICD 9, i.e. 1978-1998. The rare cases of gonadal and bone tumours in infants are omitted, but renal tumours as well as tumours of the sympathetic nervous system, which are more frequent, are included. (orig.)

  1. Erinnerung und Geschichte – Ein früher Bericht aus dem Frauen-KZ Moringen 1936/37 Memory and History—An Early Report from the Women’s Concentration Camp in Moringen 1936/37

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christa Schikorra

    2007-03-01

    Full Text Available Der Erinnerungsbericht von Gabriele Herz ist einerseits bedeutsam wegen der Beschreibung individuelle Erfahrungen und der Einnahme einer persönlichen Perspektive. Andererseits stellt er ein bedeutendes Dokument für die Geschichtsschreibung zu frühen Konzentrationslagern dar, und hier insbesondere zu den Verfolgungserfahrungen jüdischer Frauen im Deutschland der 30er Jahre. In der äußerst aufschlussreichen Einleitung der Historikerin Jane Caplan, die den Anstoß für die Herausgabe dieses einzigartigen Dokuments gab, wird die Komplexität des Erinnerungszeugnisses von Gabriele Herz aufgezeigt und gewürdigt.Gabriele Herz’s memoir is important on the one hand because of its description of individual experience through its use of the personal perspective. On the other hand, it also presents an important document for historiography on early concentration camps and in particular on the experience of the persecution of Jewish women in 1930s Germany. The extremely enlightening introduction by the historian Jane Caplan, who also provided the impetus for the publication of this extraordinary testimonial, sketches and honors the complexities of Gabriele Herz’s memoir.

  2. Informationsverhalten von Kindern im Internet : eine empirische Studie zur Nutzung von Suchmaschinen

    OpenAIRE

    Feil, Christine; Gieger, Christoph; Grobbin, Alexander

    2013-01-01

    Im Beitrag werden Ergebnisse eines Projektes präsentiert, dessen Ziel gewesen ist, Erkenntnisse über das Informationsverhalten von Kindern im Internet, insbesondere über ihre Rechercheaktivitäten auf Kindersuchmaschinen zu gewinnen. Dabei steht sowohl die Frage im Mittelpunkt, welche Interessen und Themen der Kinder durch die Kindersuchmaschinen bedient werden, als auch das Anliegen aufzuklären, unter welchen Voraussetzungen und Bedingungen die Informationskompetenz der Kinder gefordert werde...

  3. Palliativmedizinische Tagesklinik - Sektorenübergreifende palliativmedizinische Versorgung im Rahmen eines Modellprojektes

    OpenAIRE

    Paul, Alfred

    2015-01-01

    Im Rahmen eines Modellprojektes wurden Palliativpatienten im Klinikum Aschaffen¬burg in einer Palliativmedizinischen Tagesklinik (PTK) behandelt. In den ersten eineinhalb Behandlungsjahren wurden bei 82 Patienten insgesamt 526 teilstationäre, multiprofessionelle Behandlungen durchgeführt. Das Lebensalter der Patienten lag im Median bei 68 Lebensjahren. 77 der 82 Pati-enten (94%) litten an weit fortge¬schrittenen metastasierten malignen Grunderkrankungen, zwei Patienten an einer dekompensi...

  4. Ermüdungsverhalten von ultrahochfestem Beton (UHPC) bei zyklischen Beanspruchungen im Druck-Zug-Wechselbereich

    OpenAIRE

    Fitik, Birol

    2012-01-01

    Im Rahmen des Forschungsvorhabens Ermüdungsverhalten von ultrahochfestem Beton (UHPC) bei zyklischen Beanspruchungen im Druck-Zug-Wechselbereich“ wurde am Lehrstuhl für Massivbau der Technischen Universität München das Ermüdungsverhalten von Ultrahochfestem Beton (UHPC) im Bereich baupraktisch relevanter Beanspruchungen untersucht. In klassischen spannungsgeregelten, einstufigen Wöhlerversuchen mit gleich bleibender sinusförmiger Lastaufbringung wurden die Auswirkungen der nach...

  5. Hör-seh-texte und interkultureller ansatz im daf-unterricht

    OpenAIRE

    Bilytska, V. M.

    2015-01-01

    Der vorliegende Artikel stellt eine kurze Untersuchung zu Hör-Seh-Texten sowie deren Rolle bei der Vermittlung der interkulturellen Komponente im DaF-Unterricht dar. Die Einbeziehung der authentischen Textsorte bleibt immerhin im Zuge der interkulturellen Kommunikation aktuell. Im Artikel wurden die Besonderheiten bei der Vermittlung der interkulturellen Wissensmuster durch die visuelle Komponente der Hör-Seh-Texte aufgrund der wissenschaftlichen Arbeiten der europäischen und amerikanischen F...

  6. Teilschlagspezifische Unkrautbekämpfung durch raumbezogene Bildverarbeitung im Offline- und (Online-) Verfahren (TURBO)

    OpenAIRE

    Oebel, Horst

    2006-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde das Verfahren Teilschlagspezifische Unkrautbekämpfung durch raumbezogene Bildverarbeitung im Offline- (und Online-) Verfahren (TURBO) auf Praxisflächen in den Jahren 2004 und 2005 untersucht. Die aus der praktischen Umsetzung des Verfahrens gewonnenen Ergebnisse lassen eine Bewertung der eingesetzten Technologien in den Verfahrensbereichen Bildaufnahme, Bildauswertung und teilschlagspezifische Herbizidapplikation im Feldeinsatz zu. Sie lassen sich wie f...

  7. Inhibitory effects of recombinant neurotoxin BmK IM on seizures induced by pentylenetetrazol in Rats

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    何小华; 彭方; 章军建; 李文鑫; 曾宪春; 刘辉

    2003-01-01

    Objective To elucidate the inhibitory effects of recombinant Chinese scorpion neurotoxin BmK IM on seizures induced by pentylenetetrazol (PTZ) and the possible mechanism.Methods After purifying recombinant BmK IM from an E. coli cell line, its toxicity (both LD50 and minimum lethal dose) on rats was determined. BmK IM was then microinjected into the CA3 region of the right hippocampus and its ability to inhibit the effects of an intraperitoneal injection of PTZ was assessed. The effects of BmK IM on the electrophysiological properties of isolated CA3 pyramidal neurons were then studied using whole-cell patch clamp techniques.Results BmK IM can significantly prolong the latent period of epileptic seizures, decrease the degree of seizures, and decrease the frequency of epileptiform discharges induced by PTZ. At the same time, 24h after injection of BmK IM into the hippocampal tissue, BmK IM significantly reduces the concentration of the neurotransmitter glutamate and alleviates PTZ-induced lesions in the hippocampus. Whole-cell patch clamp recordings indicate that BmK IM inhibits INa of rat hippocampal neurons in a dose-dependent manner. BmK IM significantly shifts the activation curve of INa in a positive direction, indicating that BmK IM enhances the threshold potential of INa.Conclusions BmK IM has significant anti-epileptic properties, and may prove useful as a drug in the therapy of epilepsy. The inhibitory effects of BmK IM on seizures caused by pentylenetetrazol might depend on reductions in the release of presynaptic glutamate via the blocking of Na+ channels.

  8. Die Rolle des Smartphones im Einkaufsalltag: Erkenntnisse aus einer qualitativen Nutzerstudie

    OpenAIRE

    Kaufmann, Katja

    2015-01-01

    "Der Beitrag befasst sich mit Mobile Shopping als alltäglicher Konsumpraktik und stellt Ergebnisse einer qualitativen Studie mit Smartphone-Nutzern vor, die ihr Gerät im Einkaufskontext verwenden. Anders als bei traditionellen Mobiltelefonen ist die Verwendung von Smartphones nicht auf soziale Interaktion beschränkt, weshalb sie als Mobile Media konzeptualisiert werden. Es zeigt sich, dass sich die identifizierten Praktiken im Umgang mit dem Smartphone im Einkaufskontext vier Funktionen zuord...

  9. Vorkommen von Bakterien im unteren Respirationstrakt und deren Antibiotikaresistenz bei Hunden mit respiratorischen Symptomen

    OpenAIRE

    Rheinwald, Markus

    2015-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde das Vorkommen von Bakterien im unteren Respirationstrakt von Hunden mit Atemwegserkrankungen und deren Resistenzverhalten gegenüber klinisch relevanten Antibiotika untersucht. Hierfür wurden die Ergebnisse der bakteriologischen Untersuchungen und Resistenztests von 502 Proben von 493 Hunden retrospektiv ausgewertet, die im Zeitraum von 1989 bis 2011 an der Medizinischen Kleintierklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München mit respiratorischen Symp...

  10. Die Identifikation hydrologischer Prozesse im Einzugsgebiet des Dürreychbaches (Nordschwarzwald) [online].

    OpenAIRE

    Casper, Markus

    2007-01-01

    Kurzfassung Im ersten Teil dieser Arbeit wurde versucht, die wichtigsten Abflussbildungsprozesse im Gebiet des Dürreychbaches (Nördlicher Buntsandstein­Schwarzwald) in ihrer raum­zeitlichen Dynamik zu erfassen: Die Quellen des Gebietes stellen den gesamten Basisabfluss des Gebietes. Eine direkte Kopplung von Quell­ und Bachabfluss konnte nicht nachgewiesen werden. Nur für extreme Ereignisse ( > HQ1) und hohe Grundwasserstände konnte im Unterlauf des Dürreychbaches ...

  11. Ein Beitrag zur Verfahrenstechnik der Schildvortriebe mit im Schildschwanz hergestellter fugenloser Stahlbetonauskleidung als alleiniger Sicherung

    OpenAIRE

    Lang, Gerhard

    2007-01-01

    In dieser Arbeit wird das Konzept für eine fugenlose Stahlbetonauskleidung vorgestellt, die im Schutze des Schildschwanzes eingebracht wird und die sowohl im Bau- als auch im Gebrauchtszustand die Sicherungsfunktionen übernimmt. Auf der Grundlage neuer Entwicklungen der Betontechnologie mit gezielt einstellbarem Abbindeverhalten sowie von durchgeführten Versuchen bezüglich Verarbeitung und Mischen derartiger Hochleistungsbetone wird eine Verfahrenstechnik für Schildvortriebe dargestellt. Nach...

  12. Pflanzliche Biodiversität im Wohngebiet Landrain in Halle/Saale

    OpenAIRE

    Schubert, Rudolf

    2014-01-01

    Im Zeitraum von 2008–2013 wurden in einem Wohngebiet in Halle die Flechten, Moose, Farnartigen und Blütenpflanzen erfasst. Infolge des Einbringens zahlreicher Kultur- darunter vieler Zierpflanzen besonders im Wohn- und Kleingartenbereich konnte eine sehr hohe Artenvielfalt bei Blütenpflanzen festgestellt werden. Diese schwankt im Jahresverlauf und auch während mehrerer Jahre sehr stark. Sie geht bei zunehmenden menschlichen Eingriffen in die Natur mit einer Abnahme an längerfristig stabilen L...

  13. Beziehungsorientierte Diagnostik und Intervention im Kindesalter - Einführung in das Themenheft

    OpenAIRE

    Gloger-Tippelt, Gabriele; Reichle, Barbara

    2007-01-01

    Der Beitrag begründet beziehungsorientierte Diagnostik und Intervention im Kindesalter mit einem ökologischen und differenziellen Verständnis von Entwicklung im Kontext. An ausgewählten Entwicklungsschritten wird demonstriert, dass Beziehungen als sozialer Kontext vor allem für Entwicklung im frühen Kindesalter relevant sind. Kriterien für gelungene und misslungene Beziehungen können aus theoretischen Vorannahmen, empirischen Längsschnittstudien oder gesundheitsbezogenen und klin...

  14. Bupleurum virgatum Cav. [B. gerardii auct.; Apiaceae] im LSG "Harbke-Allertal"

    OpenAIRE

    Hofman, Constanze

    2013-01-01

    Im Rahmen der Untersuchungen an Trockenbiotopen im Allertal (Landkreis Börde, Sachsen- Anhalt) wurden im Jahr 2007 auf mehreren flächenhaften Naturdenkmalen vegetationskundliche Kartierarbeiten durchgeführt. Während dieser Kartierarbeiten wurde ein neuer Fundort von Bupleurum virgatum CAV. [Bupleurum gerardii auct.], dem Ruten-Hasenohr, nachgewiesen. Die Art gilt in Sachsen-Anhalt sowie in ganz Deutschland als vom Aussterben bedroht (FRANK et al. 2004, KORNECK et al. 1996). Das Ruten-Hasenohr...

  15. Estudio con imágenes de la cefalea

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Jimena Ortiz Liévano

    2012-08-01

    Full Text Available El objetivo de este artículo es brindar al clínico pautas para el uso racional y adecuado de los avances tecnológicos en imaginología, para de esta manera lograr un criterio multidisciplinario en el momento de tomar una decisión buscando el beneficio del paciente sin someterlo a exámenes de poca utilidad. Se realizó una búsqueda sistemática de la literatura médica acerca de la cefalea abarcando su fisiopatología, clasificación y, específicamente, el uso de imágenes diagnósticas. Para ello se hizo búsqueda en diferentes bases de datos según las palabras claves indicadas. El abordaje clínico y la diferenciación entre el tipo de cefalea es primordial para decidir el beneficio y la necesidad del uso de imágenes diagnósticas. Las neuroimágenes no son comúnmente solicitadas en pacientes con cefalea primaria, se comienza la sospecha clínica ante la presencia de señales de alarma. Las cefaleas secundarias requieren un estudio más extenso en los cuales se incluye la toma de imágenes radiológicas. Teniendo en cuenta los beneficios de la TC y la RM que se exponen en esta revisión, la TC es preferida en situaciones de urgencia, y para aquellas que no lo son, la RM es más adecuada.

  16. Onlinestudie: Wissenschaftliches Arbeiten im Web 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moskaliuk, Johannes

    2009-07-01

    Full Text Available Das Web 2.0 eröffnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern neue Möglichkeiten mit Wissen und Informationen umzugehen: Das Recherchieren von Informationen und Quellen, der Austausch von Wissen mit anderen, das Verwalten von Ressourcen und das Erstellen von eigenen Inhalten im Web ist einfach und kostengünstig möglich. Dieser Artikel thematisiert die Bedeutung des Web 2.0 für den Umgang mit Wissen und Informationen und zeigt auf, wie durch die Kooperation vieler Einzelner das Schaffen von neuem Wissen und von Innovationen möglich wird. Diskutiert werden der Einfluss des Web 2.0 auf die Wissenschaft und mögliche Vor- und Nachteile der Nutzung. Außerdem wird ein kurzer Überblick über Studien gegeben, die die Nutzung des Web 2.0 in der Gesamtbevölkerung untersuchen.Im empirischen Teil des Artikels werden Methode und Ergebnisse der Befragungsstudie „Wissenschaftliches Arbeiten im Web 2.0“ vorgestellt. Befragt wurden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in Deutschland zur Nutzung des Web 2.0 für die eigene wissenschaftliche Arbeit. Dabei zeigt sich, dass insbesondere die Wikipedia von einem Großteil der Befragten intensiv bis sehr intensiv für den Einstieg in die Recherche verwendet wird. Die aktive Nutzung des Web 2.0, z.B. durch das Schreiben eines eigenen Blogs oder dem Mitarbeiten bei der Online-Enzyklopädie Wikipedia ist bis jetzt noch gering. Viele Dienste sind unbekannt oder werden eher skeptisch beurteilt, der lokale Desktopcomputer wurde noch nicht vom Web als zentraler Speicherort abgelöst.

  17. ImBuild: Impact of building energy efficiency programs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scott, M.J.; Hostick, D.J.; Belzer, D.B.

    1998-04-01

    As part of measuring the impact of government programs on improving the energy efficiency of the Nation`s building stock, the Department of Energy Office of Building Technology, State and Community Programs (BTS) is interested in assessing the economic impacts of its portfolio of programs, specifically the potential impact on national employment and income. The special-purpose version of the IMPLAN model used in this study is called ImBuild. In comparison with simple economic multiplier approaches, such as Department of Commerce RIMS 2 system, ImBuild allows for more complete and automated analysis of the economic impacts of energy efficiency investments in buildings. ImBuild is also easier to use than existing macroeconomic simulation models. The authors conducted an analysis of three sample BTS energy programs: the residential generator-absorber heat exchange gas heat pump (GAX heat pump), the low power sulfur lamp (LPSL) in residential and commercial applications, and the Building America program. The GAX heat pump would address the market for the high-efficiency residential combined heating and cooling systems. The LPSL would replace some highly efficient fluorescent commercial lighting. Building America seeks to improve the energy efficiency of new factory-built, modular, manufactured, and small-volume, site-built homes through use of systems engineering concepts and early incorporation of new products and processes, and by increasing the demand for more energy-efficient homes. The authors analyze a scenario for market penetration of each of these technologies devised for BTS programs reported in the BTS GPRA Metrics Estimates, FY99 Budget Request, December 19, 1997. 46 figs., 4 tabs.

  18. Solvation of UCl62- anionic complex by MeBu3N+, BuMe2IM+, and BuMeIm+ cations

    International Nuclear Information System (INIS)

    The complexes [MeBu3N]2[UCl6] and [BuMe2IM]2[UCl6] were characterized in the solid state and in solution of [MeBu3N][Tf2N], [BuMe2Im][Tf2N], and [BuMeIm][Tf2N] room-temperature ionic liquids using single-crystal XRD, EXAFS, electrochemistry, UV-visible absorption spectroscopy, and NMR. In the solid state and in solution, the existence of hydrogen bonding between the UCl62- complex and the ionic liquid cations was revealed by these techniques. The MeBu3N+ cation interacts with UCl62- via the protons on the alpha-carbon atoms of nitrogen. The protons of the imidazolium ring account for the interaction between the BuMe2IM+ cation and the UCl62- anion. For the BuMeIm+ cation the major interaction was confirmed between the most acidic proton on C(2) and the chlorides of UCl62-. The experimental results also show that the intensity of the interaction between the UCl62- anion and the cation varies with the ionic liquid cation in the following order: MeBu3N+ ∼ BuMe2Im+ ≤≤ BuMeIm+. (authors)

  19. Eigenschaften der N3- -Ionen im System Zr-O-N

    OpenAIRE

    Schneider, Frank

    2004-01-01

    Die Eigenschaften der N3- -Ionen in Verbindungen des Systems Zr-O-N wurden im Rahmen dieser Arbeit wie folgt untersucht: 1) Oxidation von ZrN-Pulver sowie von carbothermisch hergestellten ZrO2-ß''-Gemischen (maximaler Y2O3-Gehalt von 0,5 mol%) im getrockneten Luft- oder Sauerstoffstrom ( p = 1 bar; 25 °C < T < 1000 °C; DTA/TG; XRD; SEM). Diese Experimente ergaben, daß b-artige Nitridoxide des Zirkoniums sowohl im Anionen- als auch im Kationengitter eine Stöchiometrieabweich...

  20. Purification and characterization of the IM-2-binding protein from Streptomyces sp. strain FRI-5.

    OpenAIRE

    Ruengjitchatchawalya, M; Nihira, T; Yamada, Y

    1995-01-01

    IM-2 [(2R,3R,1'R)-2-(1'-hydroxybutyl)-3-(hydroxymethyl)butanolide] of Streptomyces sp. strain FRI-5 is one of the butyrolactone autoregulators of Streptomyces species and triggers production of blue pigment as well as the nucleoside antibiotics showdomycin and minimycin. A tritium-labeled IM-2 analogue, 2,3-trans-2(1'-beta-hydroxy-[4',5'-3H]pentyl)-3-(hydroxymethyl)butano lide ([3H]IM-2-C5; 40 Ci/mmol), was synthesized for a competitive binding assay, and an IM-2-specific binding protein was ...

  1. Untersuchung zur Reproduzierbarkeit von Funktionsabformungen im Oberkiefer mittels optischer 3D-Analyse

    OpenAIRE

    Cantzler, Eva Maria

    2005-01-01

    Untersuchung zur Reproduzierbarkeit von myofunktionellen, aktiven Funktionsabformungen im Oberkiefer mittels optischer 3d-Analyse unter Berücksichtigung von Abformmaterialmenge und Mundverweildauer der Abformungen.

  2. Romanische relikte im dreiländereck A-CH-I

    OpenAIRE

    Guntram A. Plangg

    2015-01-01

    Wer aus einem Gebiet stammt, in dem sich mehrere Sprachen nach einem langeren Ablösungsprozeß überlagert haben, der grübelt unwillkürlich manchem Wort und mancher Wendung nach, die man aus dem heutigen Sprachgebrauch nicht erklären kann. So findet man im heute deutschsprachigen Montafón (Vorarlberg), im Pazndun und Stanzertal (Verwall- und Arlberggebiet), im sog. Oberen Gericht (oberstes Tiroler Inntal) - Nauders - und im oberen Vintschgau (oberstes Etschtal in Südtirol, Italien) noch in unse...

  3. Architecture for IMS Security to Mobile:Focusing on Artificial Immune System and Mobile Agents Integration

    OpenAIRE

    Chalamalasetty, Kalyani

    2009-01-01

    The IP Multimedia Subsystem (IMS) is an open IP based service infrastructure that enables an easy deployment of new rich multimedia services mixing voice and data. The IMS is an overlay network on top of IP that uses SIP as the primary signaling mechanism. As an emerging technology, the SIP standard will certainly be the target of Denial of Service (DoS) attacks and consequently IMS will also inherit this problem. The objective of proposed architecture for IMS is to cram the potential attacks...

  4. Singen im Alterungsprozess - eine explorative Studie in der Altersgruppe 50+

    OpenAIRE

    Von Rotenhan, Monika

    2011-01-01

    Der demographische Wandel Deutschlands, der in zunehmender Lebenserwartung und zurückgehender Geburtenrate begründet ist, erfordert ein Umdenken bezüglich vorhandener Strukturen im Gesellschaftssystem, damit den Herausforderungen einer überalterten Bevölkerung begegnet werden kann. Die späte Lebensphase ist häufig durch Multimorbidität gekennzeichnet und stellt damit enorme Belastungen für das Gesundheitssystem dar; Prävention und Gesundheitsförderung rücken dadurch mehr in den Mittelpunkt. N...

  5. Bildung im Landkreis Müritz. 1. Bildungsbericht

    OpenAIRE

    Vogt, Holger; Fimiarz, Corina; Landkreis Müritz. Die Landrätin. BildungsArchitektur Müritz; Institut für Sozialforschung und berufliche Weiterbildung gGmbH

    2011-01-01

    Der Bildungsbericht für den Landkreis Müritz konzentriert sich inhaltlich zunächst auf die drei Themengebiete frühkindliche Bildung, schulische Bildung und berufliche Bildung. Grund dafür ist unter anderem, dass die zur Verfügung stehende Datenbasis in diesen Bildungsbereichen am besten ist. Zu diesen drei Bereichen werden teilweise indikatorengestützt und theoriebasiert relevante Daten aufbereitet, im regionalen Kontext eingebettet und übersichtlich dargestellt. … Darüber hinaus werden, um d...

  6. Qualitätsmanagement im ambulanten Bereich – Teil 1

    OpenAIRE

    Czypionka, Thomas; Sigl, Clemens

    2014-01-01

    In dieser Ausgabe von Health System Watch soll erläutert werden, was ambulantes Qualitätsmanagement bedeutet. Der Schwerpunkt dieser Ausarbeitung liegt auf der Behandlung verschiedener Qualitätsmanagement-Instrumente und -systeme im ambulanten Bereich – die praxisinternen Implementierungsphasen werden dabei ausgespart. Abschließend soll auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse ein Ausblick für Österreich gegeben werden. Dabei werden Herausforderungen und mögliche Aspekte für ein österreichisches...

  7. Beispiel Frankreich: Der Bologna-Prozess im Nachbarland

    OpenAIRE

    Zwierlein, Cornel

    2005-01-01

    Ausgehend von einer Skizzierung der französischen Hochschullandschaft wird zunächst die Reformdebatte beleuchtet, die vor allem eine stärkere Hierarchisierung des Hochschulsystems, aber auch einen Ausbau und eine Stärkung der Elite-Universitäten diskutiert. Im Weiteren wird das Modell des MA-Studiengangs für Geschichte in Tours vorgestellt. Abschließend werden mögliche Konsequenzen für den deutschen Reformprozess erörtert; folgende Aspekte fallen dabei ins Auge: Die Verschulung der Universitä...

  8. Benjamin revisited. Das Kunstwerk im Zeitalter der digitalen Medien

    OpenAIRE

    Sauer, Martina

    2011-01-01

    Hat das Werk eines Künstlers mit seiner technischen Reproduzierbarkeit bzw. der Tatsache, dass es womöglich ausschließlich als ein flüchtiges, wegklickbares Objekt existiert überhaupt noch den Status eines Kunstwerks? Es sind nicht die technischen Möglichkeiten, seien es analoge oder digitale, so lässt sich im Anschluss an die Relektüre von Benjamins für die Medientheorie grundlegenden Aufsatz aufzeigen, die das Kunstwerk ausmachen, sondern dessen Möglichkeit durch Brüche ("Chockwirkungen") s...

  9. Freud goes Multimedia : Psychoanalyse im World Wide Web

    OpenAIRE

    Laszig, Parfen; Sauter, Dagmar

    1997-01-01

    Im Zeitalter der Kommunikationsmedien erfährt der Mensch eine Art elektronische Ausweitung. Das globale Dorf, 1964 von Marshall McLuhan als visionäre Metapher eingeführt, nimmt damit zunehmend virtuelle Konturen an. Auch (oder gerade) die Psychoanalyse, als Wissenschaft des Unbewußten und dessen Wirkung auf Individuum und Gesellschaft, bleibt von dieser weltweiten Entwicklung nicht unberührt. Das Internet als ein Zeitgeist-Phänomen stellt somit auch die Psychoanalytiker/innen vor die Frage de...

  10. Themenspezifische Informationssuche im Internet mit Hilfe mobiler Programme

    OpenAIRE

    Theilmann, Wolfgang

    2000-01-01

    Das Forschungsgebiet der Informationssuche (Information Retrieval) wird durch das Aufkommen des Internets bzw. des World Wide Web mit völlig neuen Herausforderungen konfrontiert. Im Gegensatz zu herkömmlichen Datenbeständen zeichnet sich das Internet durch seinen immensen Umfang, eine hohe Dynamik, die Heterogenität seiner Inhalte sowie die Verteilung über Rechner auf der ganzen Erde aus. Um auch in diesem Informationsraum präzise, effizient und umfassend nach Informationen suchen zu könne...

  11. Die Therapie der Phimose im Wandel der Zeit

    OpenAIRE

    Reinhard, Annika

    2014-01-01

    Die Phimose ist eine Verengung der Vorhaut, die durch das Unvermögen der Retraktion des Präputiums über die Glans penis gekennzeichnet ist. Da dies zu Komplikationen wie Harnwegsobstruktion, Balanoposthitis und Paraphimose führen kann, ist oftmals eine Therapie indiziert. Diesbezüglich zeigte sich in den letzten Jahren ein Wandel im Therapieregime. Die früher routinemäßig durchgeführte Zirkumzision wurde von der konservativen Therapie mittels topischer Steroidapplikation abgelöst. Anhan...

  12. Medizinisches Callcenter im Nachtdienst, Teil 1: Die Wirkung in Zahlen

    OpenAIRE

    Gnädinger, M; Buchwalder, C; Orellano, J; van der Meer, A.

    2008-01-01

    Die Nächte stellen wohl die grösste Belastung für Ärzte1 im Notfalldienst dar, vor allem, nachdem wegen Überalterung Notfallkreise zusammengelegt werden mussten und damit der Druck auf den einzelnen Dienstarzt zugenommen hat. Die Dienstkreise Frauenfeld und Arbon–Romanshorn mit 30 450 bzw. 37217 Einwohnern untersuchten die Praktikabilität und den Nutzen einer nächtlichen Vortriagierung des Notfalldienstes durch ein medizinisches Callcenter zwischen 22 und 8 Uhr. Die Phase ohne Callcente...

  13. Astrobiologische Experimente im Erdorbit und darüber hinaus

    OpenAIRE

    Rettberg, Petra

    2016-01-01

    Astrobiologie ist eine interdisziplinäre Naturwissenschaft, die sich mit Fragen zum Ursprung und zur Entwicklung des Lebens auf der Erde befasst und herausfinden möchte, ob und wo Leben außerhalb der Erde existiert oder existieren könnte. Mikroorganismen waren die ersten Lebewesen auf der Erde. Auch heute besiedeln sie in einer sehr großen Anzahl und Diversität alle Lebensräume auf der Erde und stellen somit die erfolgreichste Gruppe von Organismen dar. In der Arbeitsgruppe Astrobiologie im I...

  14. Drosophila suzukii: ein neuer Schädling im Weichobstanbau

    OpenAIRE

    Daniel, Claudia

    2012-01-01

    Die Kirschessigfliege Drosophila suzukii wurde 2008 nach Europa eingeschleppt. Im Mittelmeerraum wurden 2011 starke Schäden vermeldet. In diesem Jahr ist mit Schäden auch nördlich der Alpen zu rechnen. Die Fliegen befallen alles Weichobst (Beeren, Kirschen, Trauben), sowie viele wilde Pflanzen. In diesem Jahr sollten alle sensiblen Kulturen mit Apfelessig-Fallen überwacht werden. Zur Befallsvorbeugung werden der Einsatz von engmaschigen Netzen (0.8 mm), sowie eine frühzeitige, vollständige Er...

  15. Zwischen Macht und Schrift. Fürstinnen im 18. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nikola Roßbach

    2005-03-01

    Full Text Available Das vorliegende Themenheft widmet sich einem spezifischen Aspekt weiblicher Kultur: dem Leben deutscher Fürstinnen im 18. Jahrhundert, insbesondere dem der Luise von Anhalt-Dessau (1750–1811. Nicht nur ihr Lebensmodell wird bestimmt von aufklärerischen und empfindsamen Positionen, von höfischer Repräsentation und individueller Lebensgestaltung, von literarischer und mündlicher Kommunikation. Der Band ist interdisziplinär und methodisch multiperspektivisch angelegt; seine Stärke liegt allerdings nicht in der (gender-theoretischen Auseinandersetzung, sondern in der Arbeit am kulturhistorischen Material.

  16. "ARZT IM GANZEN SPEKTRUM" ["PHYSICIAN IN THE FULL SPEKTRUM"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mitzkat, Anika

    2006-11-01

    Full Text Available [english] For more than 20 years teaching in the medical program at Witten/Herdecke Private University has followed the goal of introducing students to the reality of patient care by a practical approach. The “adaptive physician personality” describes the educational objective of a physician who is able to orient towards “the full spectrum” of his professional core competencies. In regard to the “adaptive physician personality” four Integrated Curricula (Communication, Science, Ethics, and Health Economy had been developed along with the introduction of a model medical program in 2000. Witten/Herdecke University thereby today addresses the requirements defined by the New Medical Licensure Act of 27.06.2002 and brings forward at the same time a program which prepares the medical student for the multi-dimensional responsibilities in the reality of modern health care. This article describes the Integrated Curricula exemplified by the Communication curriculum. This relatively young area of medical teaching in Germany is still extensively unexplored concerning evidence-based research about its effectiveness and efficiency of teaching. [german] Die Lehre im Studiengang Humanmedizin an der Privaten Universität Witten/Herdecke (UWH verfolgt seit mehr als 20 Jahren das Ziel, Studierende praxisnah an die Realität der Patientenversorgung heranzuführen. Das Ausbildungsziel des Medizinstudiums ist dabei die ”lernfähige Arztpersönlichkeit”, die sich möglichst „im ganzen Spektrum” ärztlicher Kernkompetenzen zu orientieren vermag. Im Hinblick auf das Ziel der „lernfähigen Arztpersönlichkeit“ wurden mit der Einführung des Modellstudiengangs Medizin im Jahr 2000 vier Integrierte Curricula (Kommunikation, Wissenschaft, Ethik und Gesundheitsökonomie aufgebaut. Die Lehre an der Universität Witten/Herdecke geht damit einerseits auf die Anforderungen, die mit Einführung der neuen Approbationsordnung für Ärzte vom 27.06.2002 an

  17. Koronarangiographie und PCI in Österreich im Jahr 2003

    OpenAIRE

    Mühlberger V; Barbieri V; Pachinger O

    2004-01-01

    Im Jahr 2003 wurden in Österreich 43.644 diagnostische Koronarangiographien (CA) und 15.056 perkutane koronare Interventionen (PCI) durchgeführt. Das entspricht einer Zunahme der Fallzahlen von 6,3 % bei CA und von 10,9 % bei PCI gegenüber dem Jahr 2002. Der Prozentanteil PCI/CA ist 20012003 signifikant von 31,1 % auf 34,5 % angestiegen (p 0,001). Kein Zentrum hat 2003 mit PCI neu begonnen, zwei der 31 Zentren führten weiterhin nur CA durch und eines davon hat mit 1. Januar 2004 geschloss...

  18. Koronarangiographie und PCI in Österreich im Jahr 2002

    OpenAIRE

    Mühlberger V; Glogar HD; Klein W; Leisch F; Mlczoch J; Pachinger O; Probst P; Raudaschl G; Sochor H

    2003-01-01

    Im Jahr 2002 wurden in Österreich 41.051 diagnostische Koronarangiographien (CA) und 13.581 perkutane koronare Interventionen (PCI) durchgeführt. Das entspricht einer Zunahme der Fallzahlen von 6 % bei CA und 12,7 % bei PCI gegenüber 2001. Kein Zentrum hat 2002 mit PCI neu begonnen, zwei der 31 Zentren führen weiterhin nur CA durch. Insgesamt wurden 11.455 Stents (bei 84 % der PCI-Fälle) implantiert, in 11,7 % der PCI-Fälle erfolgte eine akute PCI wegen eines Myokardinfarkts. Die Gesamtspi...

  19. Der Wortschatz als "Wahrheitsvermittler" im außenpolitischen Pressekommentar

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vida Jesenšek

    2015-08-01

    Full Text Available Bekannterweise weist die ausgewählte journalistische Textsorte eine spezifische textuelle Struktur auf; ihre inhaltliche (evaluative und intentionale Komponente sind zunächst in Kürze zu erläutern. Es zeigt sich, daß die Bewertung als obligatorisches Element eines Kommentartextes textstrukturell und stilistisch-pragmatisch bedingt ist und daß sie im Prinzip mittels Lexik realisiert wird. Das Funktionieren der Lexik als Bewertungsträger wird anschließend aufgrund einer exemplarischen Fallanalyse dargestellt, wobei hauptsächlich Zusammenhänge zwischen textstrukturellen Besonderheiten der Kommentartexte und stilistisch-pragmatischen Eigenschaften der Lexik interessieren.

  20. Wavelet-Galerkin-Methoden zur Berechnung elektromagnetischer Felder im Zeitbereich

    OpenAIRE

    Aidam, Martin

    2007-01-01

    Wavelet-Galerkin-Methoden zur numerischen Berechnung elektromagnetischer Felder im Zeitbereich werden entwickelt und untersucht. Durch räumliche Entwicklung der Feldfunktionen nach biorthogonalen B-Spline-Wavelets werden die zu lösenden partiellen Differentialgleichungen in ein System gewöhnlicher Differentialgleichungen überführt, das mit linearen Mehrschritt-, Prädiktor-Korrektor- oder Runge-Kutta-Verfahren gelöst wird. Wavelets ermöglichen eine Reduktion der Anzahl der zu berücksichtigende...