WorldWideScience

Sample records for von schadstoffen im

  1. Hot gas filtration: Investigations to remove gaseous pollutant components out of flue gas during hot gas filtration. Final report; HGR: Untersuchung zur Minimierung von gasfoermigen Schadstoffen aus Rauchgasen bei der Heissgasfiltration. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Christ, A.; Gross, R.; Renz, U.

    1998-07-01

    Power plants with gas and steam turbines in pressurized fluidized bed or pressurized gasification processes enable power generation of coal with high efficiency and little emissions. To run these plants the cleaning of the flue gas is necessary before entering the turbines under the conditions of high temperature and pressure. Ceramic filter elements are the most probable method for hot gas cleaning. A simultaneous reduction of gaseous pollutant components under these conditions could help to make the whole process more efficient. The aim of the project is to integrate the catalytic reduction of carbon monoxide, hydrocarbons and nitric oxides into the hot gas filtration with ceramic filter elements as a one step mecanism. The project is focused on: - the catalytic behaviour of ferruginous ashes of brown coal, - the effectiveness of calcinated aluminates as a catalyst to remove uncombusted hydrocarbons in a hot gas filtration unit, - numerical simulation of the combined removal of particles and gaseous pollutant components out of the flue gas. (orig.) [Deutsch] Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerke mit Druckwirbelschicht- oder mit Druckvergasungsverfahren ermoeglichen die Verstromung von Kohle mit hohem Wirkungsgrad und niedrigen Emissionen. Eine Voraussetzung fuer den Betrieb dieser Anlagen ist die Entstaubung der Rauchgase bei hohen Temperaturen und Druecken. Abreinigungsfilter mit keramischen Elementen werden dazu eingesetzt. Eine Reduzierung gasfoermiger Schadstoffe unter den gleichen Bedingungen koennte die Rauchgaswaesche ersetzen. Ziel des Gesamtvorhabens ist es, die Integration von Heissgasfiltration und katalytischem Abbau der Schadstoffe Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe und Stickoxide in einem Verfahrensschritt zu untersuchen. Die Arbeitsschwerpunkte dieses Teilvorhabens betreffen - die katalytische Wirkung eisenhaltiger Braunkohlenaschen, - die Wirksamkeit des Calciumaluminats als Katalysator des Abbaus unverbrannter Kohlenwasserstoffe im Heissgasfilter

  2. Authentifizierung von Bio-Milch im Labor

    OpenAIRE

    2008-01-01

    In Deutschland ist die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln in den letzten Jahren stetig gestiegen. So erhöhte sich der Absatz von Bio-Trinkmilch in 2007 im Vergleich zum Vorjahr erneut kräftig um 34 Prozent (ZMP, Bonn) und der Bio-Anteil beträgt inzwischen bei Frischmilch knapp elf Prozent. Aufgrund sporadisch resultierender Lieferengpässe bei Bio-Milch sowie der vorhandenen Handelspreisdifferenz besteht zunehmend ein potenzielles Risiko der Falschdeklaration konventionell erzeugter Milch als Bi...

  3. The effect of anthropogenic contaminations (PAH, PCB) on terrestrial annelids in conurban ecosystems. Final report; Einfluss von anthropogenen Schadstoffen (PAK und PCB) auf terrestrische Invertebraten urbaner Oekosysteme. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Achazi, R.K.; Beylich, A.; Chroszcz, G.; Dueker, C.; Heck, M.; Henneken, M.; Flenner, C.; Froehlich, E.; Garbers, U.; Khan, M.A.; Kreibich, M.; Kronshage, J.; Philippe, L.; Pilz, C.; Rothe, B.; Schabedoth, E.; Schaub, K.; Scheiwe, E.; Schmid, C.; Steudel, I.; Struwe, M.; Throl, C.; Wuertz, S. [Freie Univ. Berlin (Germany); Back, H.; Naehring, D.; Thielemann, U. [Gesellschaft fuer Angewandte Oekologie und Umweltplanung mbH, Nussloch (Germany)

    1997-09-23

    The project was conducted from August 1993 until May 1997. The objectives were (a) an elaboration of effect concentrations and index values for organic contaminants (PAH, PCB) and heavy metals in soil of conurbations for the community of decomposers, (b) the improvement of a biotest system for the evaluation of the habitat function of contaminated soils and (c) to obtain informations concerning a controlled utilization of contaminated areas. For that purpose field investigations in former sewage water irrigation areas of Berlin, Germany, concerning the abundance, species composition and dominance structure of terrestrial annelids (Enchytraeids, Lumbricids) were performed, as well as bioassays using contaminated soils of these sites and soils spiked with bezo(a)pyrene, fluoranthene, PCB 52, Cd and Cu and experiments on accumulation, elimination and biotransformation in annelids. 12 of the 17 sites investigated lacked earthworms, while only 2 sites lacked enchytraeids. The abundance of enchytraeids was in the range of 500 to 12.500/m{sup 2}, compared to 25.000 to 280.000/m{sup 2} on reference sites. The hostility of the soils of former irrigation fields to annelids was confirmed by lamina bait tests and by bioassays with Enchytraeus crypticus, E. albidus, E. buchholzi and Eisenia f. fetida. The ecotoxicity of the combined contaminants was enforced by the acidity and the degradation of the soils. The toxicity of organic and inorganic contaminants to terrestrial annelids was definitely proved by reproduction tests in the agar test system. The applied methods of investigation can be used for evaluation of contaminated soils. (orig.) [Deutsch] Das Projekt wurde von August 1993 bis Mai 1997 durchgefuehrt. Ziele waren die Erarbeitung (a) von Wirkschwellen fuer organische Schadstoffgruppen (PAK, PCB) und Schwermetalle im Boden fuer Destruenten urbaner Oekosysteme, (b) von Biotestsystemen zur Bewertung der Lebensraumfunktion belasteter Boeden und (c) von Hinweisen zur

  4. Sorption reactions in groundwater: various aspects to modelling the transport behaviour of zinc; Sorptionsreaktionen im Grundwasser: Unterschiedliche Aspekte bei der Modellierung des Transportverhaltens von Zink

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hadeler, A.

    1999-08-01

    The dispersal of trace substance in groundwater may be limited by dissolution and precipitation and, of particular interest in this paper, by sorption and desorption processes. These surface-active processes, which have a decisive influence on groundwater quality, depend on the concomitant geochemical conditions prevailing in the water, the constituents of the aquifer and on the surface properties of the solids. Taking the geochemical conditions prevailing naturally in brown coal mining areas as a point of departure this study was aimed at examining the influence of acidification processes on the transport behaviour inorganic pollutants for the example of zinc. For this purpose oxic column trials were carried out on sandy aquifer material. The data were supplemented by a detailed characterisation of the solid surfaces and modelled on the basis of a transport-reaction model as well as mechanistically with due regard to surface complexing. [German] Die Ausbreitung von Spurenstoffen im Grundwasser wird ausser durch Loesungs- und Faellungsprozesse vor allem durch Sorptions- bzw. Desorptionsvorgaenge limitiert. Diese fuer die Grundwasserqualitaet entscheidenden oberflaechenaktiven Prozesse sind von den variablen geochemischen Randbedingungen im Wasser, vom Stoffbestand des Aquifers und von den Oberflaecheneigenschaften der Feststoffe abhaengig. In Anlehnung an die natuerlichen im Bereich von Braunkohle-Abbaugebieten herrschenden geochemischen Bedingungen wurde der Einfluss von Versauerungsprozessen auf das Transportverhalten von anorganischen Schadstoffen, am Beispiel von Zink, auf der Basis von oxischen Saeulenversuchen an sandigem Aquifermaterial untersucht. Die Daten wurden durch eine detaillierte Charakterisierung der Feststoff-Oberflaechen ergaenzt und sowohl mit Hilfe eines Transport-Reaktionsmodells als auch mechanistisch unter Einbeziehung der Oberflaechenkomplexierung modelliert. (orig.)

  5. Preiswettbewerb im deutschen Lebensmitteleinzelhandel: Empirische Analysen anhand von Scannerdaten

    OpenAIRE

    Hoffmann, Angela

    2012-01-01

    Der deutsche Lebensmitteinzelhandel ist durch eine hohe Konzentration und einen intensiven Preiswettbewerb gekennzeichnet. Ziel dieser Arbeit ist es, die Preissetzung von Discountern, Super- und Verbrauchermärkten unter Beachtung von Sonderangeboten und den daraus resultierenden Preiswettbewerb zu analysieren. Vier empirische Studien anhand von Scannerdaten werden durchgeführt. Es zeigt sich, dass das Ausmaß der Preissynchronisation bei Milchprodukten im deutschen Handel deutlich größer i...

  6. Über die Ethoxylierung von Octanol im Mikrostrukturreaktor

    OpenAIRE

    2015-01-01

    Die basisch katalysierte ringöffnende Polymerisation von Ethylenoxid mit Octanol (Ethoxylierung) wurde in einem kontinuierlich betriebenen Mikrostrukturreaktor untersucht. Es wurde die Kinetik dieser Reaktion unter intensivierten Bedingungen ermittelt. Die Reaktion wurde homogen in der Flüssigphase durchgeführt, bei Drücken bis 100 bar und Temperaturen im Bereich von 130 °C bis 240 °C. Für die Propagationsreaktion eine Aktivierungsenergie von 73 kJ/mol gefunden. Es wurde gezeigt, dass die Pro...

  7. Zur Relevanz von sozialer Ungleichheit im Kontext der Mediensozialisationsforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ingrid Paus-Hasebrink

    2009-05-01

    Full Text Available Ziel des vorliegenden Beitrags ist es, deutlich zu machen, dass Mediensozialisations­forschung nicht ohne den Blick auf die Lebenswelt Heranwachsender auskommen kann; diese wird geprägt vom sozialen Milieu (einer Manifestation des je spezifischen Zusammenhangs von sozialer Lage und Lebensentwurf der agierenden Personen, in dessen Rahmen sich das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen vollzieht. Seine spezifischen Konstellationen, zu denen auch die Medienumgangsweisen gehören, müssen daher in die Forschung miteinbezogen werden. Um die Bedeutung, die Mediensymbolik im Alltag von Heranwachsenden einnimmt, im Kontext untersuchen zu können, erscheint eine integrative sowie interdisziplinäre Forschung notwendig. Als Beispiel dafür wird eine Panelstudie zur (Medien-Sozialisation bei sozial benachteiligten Kindern in Österreich in ihrer theoretischen und methodologischen Anlage vorgestellt.

  8. Metabolisierung von Lebensmittelinhaltsstoffen im simulierten Verdauungsmodell

    OpenAIRE

    Hageböck, Martin

    2013-01-01

    Mit Hilfe eines in vitro Modells, basierend auf 4 hintereinander geschalteten Bioreaktoren, war es möglich, komplexe Vorgänge der Verdauung modellhaft nachzustellen. Somit konnte die stufenweise Metabolisierung von ausgewählten Lebensmittelinhaltsstoffen unter definierten physikochemischen, enzymatischen und mikrobiellen Bedingungen der einzelnen Verdauungsstufen verfolgt werden. Beim Einsatz der polyphenolischen Reinsubstanzen wurden zunächst charakteristische Abbaureaktionen wie Hydrolyse v...

  9. [Anja Wilhelmi. Lebensweltlen von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien] / Alexander Ewig

    Index Scriptorium Estoniae

    Ewig, Alexander, 1980-

    2011-01-01

    Arvustus: Wilhelmi, Anja. Lebenswelten von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien. (Veröffentlichungen des Nordost-Instituts, 10.) (Wiesbaden : HArrassowitz 2008)

  10. [Anja Wilhelmi. Lebensweltlen von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien] / Alexander Ewig

    Index Scriptorium Estoniae

    Ewig, Alexander, 1980-

    2011-01-01

    Arvustus: Wilhelmi, Anja. Lebenswelten von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien. (Veröffentlichungen des Nordost-Instituts, 10.) (Wiesbaden : HArrassowitz 2008)

  11. Reflexionseigenschaften von Windenergieanlagen im Funkfeld von Funknavigations- und Radarsystemen

    Science.gov (United States)

    Sandmann, S.; Divanbeigi, S.; Garbe, H.

    2015-11-01

    Die hier behandelte Untersuchung befasst sich mit den Störungen des elektrischen Feldes einer Doppler Very High Frequency Omnidirectional Radio Range Navigationsanlage (DVOR) in der Gegenwart von Windenergieanlagen (WEA). Hierfür wird die Feldstärke auf 25 konzentrischen Kreisbahnen, sog. Orbit Flights verschiedener Höhen und mit verschiedenen Radien rund um die DVOR-Anlage numerisch simuliert. Insbesondere werden die Einflüsse diverser Parameter der WEA wie deren Anzahl, Position, Rotorwinkel, Turmhöhe und Rotordurchmesser auf die Feldverteilung herausgestellt, sowie die Anwendbarkeit der Simulationsmethode Physical Optics (PO) durch Vergleich der Simulationsergebnisse mit denen der Multi Level Fast Multipol Method (MLFMM) untersucht.

  12. Untersuchung der Rolle von Rhodopsin 7 und Cryptochrom im Sehprozess von Drosophila melanogaster

    OpenAIRE

    Grebler, Rudi

    2015-01-01

    Ausgangspunkt für die Detektion von Licht ist im gesamten Tierreich die Absorption von Photonen durch photorezeptive Proteine, die sogenannten Opsine und in geringerem Ausmaß die Typ 1 Cryptochrome. Die Taufliege Drosophila melanogaster besitzt sechs eingehend charakterisierte, auch als Rhodopsine bezeichnete Opsine (Rh1-Rh6) und ein Cryptochrom (CRY). Neben den Ocellen und den Hofbauer-Buchner Äuglein werden die Rhodopsine in erster Linie in den Photorezeptorzellen der Komplexaugen, den Haup...

  13. Quality assurance of atmospheric dispersion models. Evaluation, assessment and generation of records for model validation; Qualitaetssicherung von Modellen fuer die Ausbreitung von Schadstoffen in der Atmosphaere. Sichtung, Bewertung und Erzeugung von Datensaetzen fuer die Modellvalidierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schatzmann, M.; Leitl, B.

    2001-01-01

    Financed by the German Environmental Agency a base of reference data has been generated, which is specifically suited to test and validate microscale flow and dispersion models. A fundamental concept for establishing a reference database has been developed and a set of basic requirements for validation data was defined. The laboratory standards and techniques applied in the boundary layer wind tunnel laboratory at Hamburg University were improved according to the higher quality standards required for generating laboratory data with reference quality. Extensive wind tunnel experiments have been carried out from which the fully documented validation data sets were compiled. All data generated within the scope of the project have been published on an Internet database enabling all potential users to have easy access to the reference data. Further data sets from existing wind tunnel experiments were quality checked and added to the data base. At present, the CEDVAL database, which is accessible under www.mi.uni-hamburg.de backslash cedval consists of 12 complete validation data sets. (orig.) [German] Im Auftrag des Umweltbundesamtes wurde ein speziell an die Erfordernisse der Validierung mikroskaliger Stroemungs- und Ausbreitungsmodelle angepasster Referenzdatenfundus geschaffen. Es wurde ein Konzept zum Aufbau einer Validierungsdatenbank bereitgestellt und ein die Generierung qualitativ abgesicherter Vergleichsdatensaetze unterstuetzender Anforderungskatalog an Validierungsdaten entwickelt. Nach Anpassung der im Windkanallabor des Meteorologischen Instituts der Universitaet Hamburg vorhandenen Labor- und Versuchstechnik an die speziellen Erfordernisse zur Generierung qualitativ abgesicherter Vergleichsdatensaetze, wurden mehrere, vollstaendig dokumentierte, systematisch aufgebaute Validierungsdatensaetze erzeugt. Die im Projekt erzeugten systematischen Referenzdatensaetze wurden in einer Internet-Datenbank einem breiten Nutzerkreis zur Verfuegung gestellt. Im Rahmen

  14. Charakterisierung von Mutanten im Lösungsmittelstoffwechsel von Clostridium acetobutylicum

    OpenAIRE

    Hönicke, Daniel

    2015-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden insgesamt neun durch ClosTron-basierte Mutagenese erhaltene Insertionsmutanten von C. acetobutylicum ATCC 824 einer umfangreichen Charakterisierung unterzogen. Für alle im Batch-Fermentationsmaßstab und/oder in kontinuierlicher Kultur fermentierten Stämme erfolgte eine globale Analyse des Transkriptoms unter Verwendung der DNA-Microarray-Technologie. Für eine Analyse des Acetat- und Aceton-Stoffwechsels wurden Stämme mit einer inaktivierten Phosphotransacetyl...

  15. Politische Bildung im Kontext von Regierung, Unterricht und Zucht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Rucker

    2014-02-01

    Full Text Available Johann Friedrich Herbart (1776-1841 gilt als der Begründer der wissenschaftlichen Pädagogik. In diesem Beitrag wird zu zeigen versucht, dass Herbart die Unterstützung politischer Bildung als eine Aufgabe von Regierung, Unterricht und Zucht bestimmt und in seinem Werk wichtige „Bausteine“ für eine Theorie der politischen Bildung unter den Bedingungen von Erziehung vorlegt hat. Nach Herbart ist das politische Selbst- und Weltverhältnis auf Sachverhalte bezogen, die nicht nur die Lebensführung einzelner Menschen, sondern die Lebensführung einer Mehrzahl von Menschen betreffen. Nicht das Zusammenleben von Menschen generell ist jedoch Orientierungsgesichtspunkt des politischen Selbst- und Weltverhältnisses, sondern nur das problematisch gewordene Zusammenleben. Politik ergibt sich nach Herbart aus einem Konflikt hinsichtlich der Frage, wie das Zusammenleben von Menschen geregelt sein sollte. Während die Regierung lediglich mittelbar einen Beitrag zur politischen Bildung leistet, indem sie die Voraussetzungen für Unterricht und Zucht bereitstellt, fungieren die beiden zuletzt genannten Formen von Erziehung als die eigentlichen Medien, in denen die politische Bildung im Sinne Herbarts ihren Ort hat.

  16. Wuchsdepressionen von Gehölzarten im Baumschulbereich

    OpenAIRE

    Spethmann, Wolfgang; Wilstermann, Maike

    2003-01-01

    Im Rahmen des Projektes wurden wissenschaftliche und populäre Veröffentlichungen zum Themenbereich Wachstumsdepressionen, Nachbauprobleme, Bodenmüdigkeit und Allelopathie recherchiert und ausgewertet. Es wurden Praktiker, Berater und Wissenschaftler befragt und die jeweiligen Ergebnisse in 3 Workshops diskutiert. Rosaceae sind von den Nachbauproblemen am stärksten betroffen. Die größte wirtschaftliche Bedeutung haben dabei Rose und Apfel. Mit großer Sicherheit kann ein Zusammenhang zwischen e...

  17. Die Wirkung von Kundenbindungsmaßnahmen auf das Einkaufsverhalten im Einzelhandel: Treueprogramme versus Kundenkarten im deutschen Lebensmitteleinzelhandel

    OpenAIRE

    Ziehe, Nikola; Stoll, Raina

    2010-01-01

    Die vorliegende empirische Studie soll zeigen, wie sich Bonusprogramme, speziell Treueprogramme und Kundenkarten, auf das Einkaufsverhalten von Konsumenten im deutschen Lebensmitteleinzelhandel auswirken. Die Studie wurde von Bachelorstudenten des Studiengangs Business Administration der Fachhochschule Düsseldorf durchgeführt. Die Ergebnisse der Studie beruhen auf zwei verschiedenen Untersuchungsteilen: Einerseits hat eine mündliche Befragung der Konsumenten im Lebensmitteleinzelhandelsgeschä...

  18. SAFIRA. Sub-project B 1.3: Development of coupled in-situ reactors and optimisation of the geochemical processes in the discharge of different in situ reactor sytems. Final report; SAFIRA. Teilprojekt B 1.3: Entwicklung von gekoppelten in situ-Reaktoren und Optimierung der geochemischen Prozesse im Abstrom von verschiedenen in situ-Reaktor-Systemen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dahmke, A.; Schaefer, D.; Koeber, R.; Plagentz, V.

    2002-12-01

    langfristig kostenguenstige passive Massnahmen wie reaktive Barrieren zur Sanierung in Frage. Grundwasser, das mit mehreren und unterschiedlich reagierenden Stoffen kontaminiert ist, kann jedoch nicht mit Hilfe eines einzelnen reaktiven Materials gereinigt werden, daher wurde die Effektivitaet von Kombinationen unterschiedlicher reaktiver Materialien zur Sanierung untersucht. Von den untersuchten Kombinationen erwies sich die Hintereinanderschaltung von reduzierendem Eisen und Aktivkohle als besonders effektiv. Reduzierbare chlorierte Kohlenwasserstoffe werden im Eisen entfernt, die verbleibenden Kontaminanten adsorbieren auf der Aktivkohle. Auch die Hintereinanderschaltung von Eisen und Sauerstoff abgebenden ORC, in denen ein aerober mikrobieller Abbau statt findet, ist zur Entfernung von Mischkontaminationen geeignet. Eine Kostenschaetzung zeigt, dass die Kombination von Eisen und Aktivkohle in Abhaengigkeit von der Zusammensetzung der Kontamination guenstiger als Aktivkohle allein sein kann und generell guenstiger als die Kombination von Eisen und ORC ist. Ohne ein guenstigeres Verfahren zum Einbringen von Sauerstoff in den Aquifer wird die Hintereinanderschaltung von Eisen und Aktivkohle zur Sanierung von Mischkontaminationen empfohlen. Im direkten Abstrom von reaktiven Eisenbarrieren (auch in Kombination mit Aktivkohle) sind die Grenzwerte fuer Fe(II) und pH entsprechend der Trinkwasserverordnung ueberschritten. Im Abstrom von ORC-Reaktoren werden die zulaessigen Werte fuer Mg und pH ueberschritten. Untersuchungen im Abstrom dieser reaktiven Materialien zeigen, dass die hohen pH-Werte durch den Kontakt mit dem Aquifermaterial auf Aquifer-typische Werte gepuffert werden, die ueblicherweise unter den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung liegen. Mit Erschoepfen der Pufferkapazitaet des Bodens breitet sich jedoch eine Zone mit erhoehtem pH-Wert im Aquifer aus. Die Geschwindigkeit dieser Ausbreitung haengt vom pH-Wert und dem Aquifermaterial ab. Gerade fuer sehr Organik

  19. Ambulante Therapie von Sexualstraftätern im Zwangskontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudel A

    2009-01-01

    Full Text Available Die ambulante Therapie von Sexualstraftätern auf der Basis einer gerichtlichen Weisung erlangt seit 1998 in Deutschland zunehmende Bedeutung. Dennoch gibt es zu wenig Behandlungsangebote. Das Ziel der Senkung der Rückfallraten kann durch spezifische Verfahren erreicht werden, wie jüngere Metaanalysen zeigten. So genannte Rückfallpräventionsprogramme allein reichen dazu nicht aus, wesentlich ist die Beachtung des Risk-, Need- und Responsivity- Prinzips unter Einbeziehung motivationsfördernder Maßnahmen sowie die Auseinandersetzung mit paraphilen Neigungen. Einzelne Programme werden skizziert. Der Umgang mit Therapie im Spannungsfeld von Gesellschaft und Justiz erfordert ein ständiges Abwägen der Balance zwischen dem Schutzraum der therapeutischen Beziehung und Kontrollaspekten unter Einbeziehung Dritter. Möglichkeiten, dieser Problematik konstruktiv zu begegnen, werden unter Berücksichtigung eigener Erfahrungen dargestellt.

  20. Use of hard coal tailings for landfill construction with particular consideration to pyrite decay and to suitability of tailings as a geochemical barrier; Die Verwendung von Steinkohlebergematerialien im Deponiebau im Hinblick auf die Pyritverwitterung und die Eignung als geochemische Barriere

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuering, J.

    1996-10-01

    The purpose of the present paper was to determine the hazard potential of acid formation during oxidation of the pyrite naturally contained in hard coal tailings and the efficacy of such tailings as a barrier against pollutants. The results were intended to show to what extent tailings can be recycled as a valuable material. This would not only offer an alternative to the land-consuming practice of dumping, which upon exhaustion of buffering capacity also gives rise to the problems associated with acid pit water, but would also allow the conservation of natural resources otherwise consumed in the sealing of landfills. (orig./HS) [Deutsch] Ziel dieser Arbeit war zum einen die Erfassung des Gefaehrdungspotentials durch die Saeurebildung bei der Oxidation des geogen im Bergmaterial enthaltenen Pyrits und zum anderen die Wirksamkeit als Barriere gegenueber Schadstoffen. Die Ergebnisse sollten aufzeigen, inwieweit das Bergematerial als Werkstoff eine weitere Verwendung finden kann. Von Bedeutung ist dabei nicht nur die Alternative zur flaechenintensiven Aufhaldung und den, bei Erschoepfung der Pufferkapazitaet, unter Umstaenden verbundenen Problemen bei der Bildung Saurer Grubenwaesser, sondern auch die Schonung natuerlicher Ressourcen bei der Verwendung in Deponieabdichtungen. (orig./HS)

  1. Influence of tensides and lipophilic substrates on the biological availability of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs); Ueber dem Einfluss von Tensiden und lipophilen Substraten auf die Bioverfuegbarkeit von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Soeder, C.J. von; Kleespies, M.; Eschner, C.; Webb, L.; Groeneweg, J. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). IBT-3/ICG-6

    1997-12-31

    The objects of the study were as follows: isolation and characterization of PAH-degrading micro-organisms from lysimeters; tests relating to the experimental simulation of the conditions permitting pollutant degradation in soil; investigation of the influence of tensides and other dissolved organic compounds on the biological availability and degradation of PAHs. (orig./SR) [Deutsch] - Isolierung und Charakterisierung PAK-abbauender Mikroorganismen aus Lysimetern; Versuche zur experimentellen Simulation der Bedingungen, unter denen der Abbau von Schadstoffen im Boden erfolgt. - Untersuchung des Einflusses von Tensiden und anderen geloesten organischen Verbindungen auf Bioverfuegbarkeit und Abbau von PAK. (orig./SR)

  2. Albin Eser ; Christiane Rabenstein (Hrsg.): Strafjustiz im Spannungsfeld von Effizienz und Fairness. Konvergente und divergente Entwicklungen im Strafprozeßrecht / [rezensiert von] Judith Schmidt

    OpenAIRE

    Schmidt, Judith

    2005-01-01

    rezensiertes Werk: Eser, Albin ; Rabenstein, Christiane (Hrsg.): Strafjustiz im Spannungsfeld von Effizienz und Fairness. Konvergente und divergente Entwicklungen im Strafprozeßrecht (Strafrechtliche Forschungsberichte, Schriftenreihe des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Strafrecht, Band S 101). - Berlin : Duncker&Humblot, 2004. - 437 S. ISBN 3-428-11760-3

  3. Assoziation des arteriellen Sauerstoffpartialdrucks mit dem Auftreten von Erythroblasten im peripheren Blut von Patienten einer chirurgischen Intensivstation

    OpenAIRE

    Kuert, Sandra

    2012-01-01

    Erythroblasten (EBL) treten im peripheren Blut eines gesunden Erwachsenen gewöhnlich nicht auf. Studien zeigten, dass das Auftreten von EBL bei hospitalisierten Patienten auf ein erhöhtes Mortalitätsrisiko hinweist. Die zugrundeliegenden Mechanismen sind bisher unbekannt. Es ergaben sich Hinweise, dass EBL bei Zuständen von Hypoxie und Inflammation auftreten. Die vorliegende Studie untersucht den Einfluss des arteriellen Sauerstoffpartialdruckes (pO2) auf das Auftreten von EBL ...

  4. Therapiemonitoring mit bildgebenden Verfahren im modernen Management von Hirntumoren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerigk L

    2010-01-01

    Full Text Available Bildgebende Verfahren sind eine wichtige Grundlage der Therapieplanung und -kontrolle bei Hirntumoren. Bislang diente hierzu in erster Linie die Größenbeurteilung auf herkömmlichen morphologischen MRT-Aufnahmen. Sowohl zur besseren Therapieplanung und -kontrolle im Rahmen etablierter Therapieschemata als auch zur Evaluation neuer Therapieverfahren ist die Erfassung physiologischer Parameter wie der Perfusion, Diffusion oder Permeabilität mithilfe von MRT und PET eine vielversprechende Entwicklung. Mit der PET und entsprechenden Tracern können zusätzlich auch Targets zur Tumorklassifikation oder gezielten Therapie nachgewiesen werden. Mit der Spektroskopie können für Tumorgewebe typische Metabolite nachgewiesen werden. Bei einigen Tumorentitäten wie den niedergradigen Gliomen zeigten Studien, dass die Perfusionsbildgebung hilfreich zur Planung des weiteren therapeutischen Vorgehens sein kann. Ziel ist, durch eine Kombination geeigneter Verfahren zu einer frühen und treffsicheren Diagnostik beizutragen.

  5. Innovation im Mittelstand am Beispiel Der Senkung Von Mobilitätskosten Durch Schwarmintelligenz"

    Science.gov (United States)

    Fischer, Hieronymus

    Die zunehmende Vernetzung von Einzelsystemen im Fahrzeug wird durch den Einsatz weiterer Kommunikationsverbindungen (CAR2X-Kommunikation) zu einer hierarchischen Struktur führen, die den Austausch von Informationen zwischen einer Vielzahl von verteilten heterogenen Subsystemen auf mobilen und stationären Plattformen ermöglicht. Die primären Ziele einer solchen Vernetzung von Cyber-Physical Systems sind die Bereitstellung neuer Dienste im Fahrzeug, die Erhöhung der Verkehrssicherheit sowie die effektive Steuerung der weiter wachsenden Verkehrsströme.

  6. [Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755. In : Ostseeprovinzen, baltische Staaten und das Nationale. Münster : LIT, 2005. lk. 89-112. Kanuti gildi koondunud ametite organisatsioonist ja struktuurist

  7. [Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755. In : Ostseeprovinzen, baltische Staaten und das Nationale. Münster : LIT, 2005. lk. 89-112. Kanuti gildi koondunud ametite organisatsioonist ja struktuurist

  8. Möglichkeiten und Grenzen von Innovationen im Lehrplan - evaluiert am Beispiel der Jahrgangsstufe 6 im Fach Mathematik

    OpenAIRE

    Lauer, Andreas

    2006-01-01

    Birgt der neue bayerische Lehrplan für das achtjährige Gymnasium aus dem Jahr 2004 Innovationen? Nehmen Lehrerinnen und Lehrer diese Neuerungen als solche wahr und werden sie von ihnen aufgenommen und letztlich auch umgesetzt? Mit diesen Leitfragen beschäftigt sich die, in Schulpädagogik angesiedelte, qualitative Studie mit dem Thema "Möglichkeiten und Grenzen von Innovationen im Lehrplan – evaluiert am Beispiel der Jahrgangsstufe 6 im Fach Mathematik". Dazu wurden sieben Mathematiklehrkräfte...

  9. Molekulargenetische Diagnostik von FGFR-/TWIST-Defekten im Verlauf: eine retrospektive Studie im Zeitraum 2000-2004

    OpenAIRE

    Kellner, Dorothee

    2010-01-01

    Im Zeitraum 2000 - 2004 wurden dem Institut für Humangenetik der Universität Würzburg insgesamt 12.049 Patienten zur molekulargenetischen Diagnostik zugewiesen. Anforderungen zum Ausschluss von FGFR-/TWIST-Defekten machen hierbei 6% des gesamten Patientenguts aus (714 untersuchte Patienten). Innerhalb der Krankheitsgruppe der FGFR-/TWIST-Defekte steht die molekulargenetische Bestätigung bzw. der Ausschluss eines Muenke-Syndroms mit 219 Patienten im Zeitraum 2000-2004 an erster Stelle. An zwei...

  10. SAFIRA. Sub-project B 1.3: Development of coupled in-situ reactors and optimisation of the geochemical processes in the discharge of different in situ reactor sytems. Final report; SAFIRA. Teilprojekt B 1.3: Entwicklung von gekoppelten in situ-Reaktoren und Optimierung der geochemischen Prozesse im Abstrom von verschiedenen in situ-Reaktor-Systemen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dahmke, A.; Schaefer, D.; Koeber, R.; Plagentz, V.

    2002-12-01

    langfristig kostenguenstige passive Massnahmen wie reaktive Barrieren zur Sanierung in Frage. Grundwasser, das mit mehreren und unterschiedlich reagierenden Stoffen kontaminiert ist, kann jedoch nicht mit Hilfe eines einzelnen reaktiven Materials gereinigt werden, daher wurde die Effektivitaet von Kombinationen unterschiedlicher reaktiver Materialien zur Sanierung untersucht. Von den untersuchten Kombinationen erwies sich die Hintereinanderschaltung von reduzierendem Eisen und Aktivkohle als besonders effektiv. Reduzierbare chlorierte Kohlenwasserstoffe werden im Eisen entfernt, die verbleibenden Kontaminanten adsorbieren auf der Aktivkohle. Auch die Hintereinanderschaltung von Eisen und Sauerstoff abgebenden ORC, in denen ein aerober mikrobieller Abbau statt findet, ist zur Entfernung von Mischkontaminationen geeignet. Eine Kostenschaetzung zeigt, dass die Kombination von Eisen und Aktivkohle in Abhaengigkeit von der Zusammensetzung der Kontamination guenstiger als Aktivkohle allein sein kann und generell guenstiger als die Kombination von Eisen und ORC ist. Ohne ein guenstigeres Verfahren zum Einbringen von Sauerstoff in den Aquifer wird die Hintereinanderschaltung von Eisen und Aktivkohle zur Sanierung von Mischkontaminationen empfohlen. Im direkten Abstrom von reaktiven Eisenbarrieren (auch in Kombination mit Aktivkohle) sind die Grenzwerte fuer Fe(II) und pH entsprechend der Trinkwasserverordnung ueberschritten. Im Abstrom von ORC-Reaktoren werden die zulaessigen Werte fuer Mg und pH ueberschritten. Untersuchungen im Abstrom dieser reaktiven Materialien zeigen, dass die hohen pH-Werte durch den Kontakt mit dem Aquifermaterial auf Aquifer-typische Werte gepuffert werden, die ueblicherweise unter den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung liegen. Mit Erschoepfen der Pufferkapazitaet des Bodens breitet sich jedoch eine Zone mit erhoehtem pH-Wert im Aquifer aus. Die Geschwindigkeit dieser Ausbreitung haengt vom pH-Wert und dem Aquifermaterial ab. Gerade fuer sehr Organik

  11. Learning Communities im Web 2.0 am Beispiel von Methopedia – Inspirationen für die Lehre?

    OpenAIRE

    Scholl, Margit; Niemczik, Christian; Büschenfeldt, Maika

    2010-01-01

    Was macht »Communities«, in denen Millionen von Menschen sich unter einander elektronisch via Internet aus tauschen, so attraktiv? Definitionen »virtueller Gemeinschaften« betonen ins besondere den sozialen Zusammenschluss auf der Grundlage persönlicher Beziehungen im Cyber space. Im folgenden Beitrag geht es um die Frage, wie das Phänomen der großen Akzeptanz solcher sozialer Netzwerke im Sinne von Bildung und lebensbegleitendem Lernen genutzt werden kann. Gerade der informelle Charakter von...

  12. Die Transmurale ERP-Dispersion von Epi-,Mid-und Endomyokard im gesunden und hypertrophierten Hundemyokard

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2001-01-01

    Viele Studien haben das Vorliegen von M-Zellen im Midmyokard des Hundes in vitro beobachtet und weiterhin gefunden, da das Vorliegen von M-Zellen zur Differenz der Repolarisation und zur Dispersion der Refrakt?rzeit zwischen Midmyokard und Epi- und Endomyokard fuhren kann.Diese Dispersion hat enge Beziehungen mit der Entstehung der Arrhythmie. Aber die Beobachtungen in vitro waren nicht konkordant mit den Ergebnissen in vivo. Mittels direkten Messungen der ERP in drei Myokardschichten wurde erstmals im gesunden Hundemyokard und im hypertrophierten Hundemyokard in vivo untersucht. Die Untersuchung hat gezeigt, da die ERP von Endomyokard, Epimyokard und Midmyokard im gesunden Hundeherzen homogen sind. Die relevante transmurale Refrakt?rgradient, die die Induktion einer kreisenden Erregung begünstigt, besteht unter physiologischen Bedingungen nicht. Im Gegensatz dazu konnte eine deutliche Verl?ngerung der ERP in allen Myokardschichten von hypertrophierten Hundeherzen nachgewiesen werden. Weiterhin wurde gezeigt, d?eine transmurale ERP-Dispersion zwischen verschiedenen Myokardschichten im hypertrophierten Hundemyokard besteht. Es ist zu postulieren, d? diese transmurale ERP-Dispersion als Substrat für die Arrhythmie angesehen werden kann,weil diese Dispersion die lokalen kreisende Erregung zwischen Epikard und Midkard, oder zwischen Midkard und Endokard begünstigen kann. Nach den Ergebnissen l?t sich postulieren, d?eine transmurale ERP-Dispersion durch eine pl?tzliche Zyklusl?ngever?nderung, n?mlich durch eine Kurz-Lang- und eine Lang-Kurz-Sequenz verst?rkt werden kann.

  13. Kulturelle Vielfalt? Zur Konstruktion von Eigenheit und Fremdheit im öffentlichen Bilderraum

    OpenAIRE

    Breckner, Roswitha

    2011-01-01

    "In diesem Beitrag geht es darum, aus der Perspektive einer 'visuellen Soziologie' Bilder im öffentlichen Raum, die durch ihre Größe und farbliche Präsenz ins Auge fallen, exemplarisch daraufhin zu untersuchen, wie 'Eigenheit' und 'Fremdheit' bildlich konstruiert wird. Es wird gezeigt, wie bildliche Symbolisierungen Sinnbezüge hervorbringen, die auf kulturelle Muster der Konstruktion von Eigenheit und Fremdheit vor allem anhand von körperlichen Darstellungsformen rekurrieren. Diese ersten emp...

  14. Politische Bildung im Kontext von Regierung, Unterricht und Zucht

    OpenAIRE

    Thomas Rucker

    2014-01-01

    Johann Friedrich Herbart (1776-1841) gilt als der Begründer der wissenschaftlichen Pädagogik. In diesem Beitrag wird zu zeigen versucht, dass Herbart die Unterstützung politischer Bildung als eine Aufgabe von Regierung, Unterricht und Zucht bestimmt und in seinem Werk wichtige „Bausteine“ für eine Theorie der politischen Bildung unter den Bedingungen von Erziehung vorlegt hat. Nach Herbart ist das politische Selbst- und Weltverhältnis auf Sachverhalte bezogen, die nicht nur die Lebensführung ...

  15. Rezension von: Monika Kubrova: Vom guten Leben. Adelige Frauen im 19. Jahrhundert. Berlin: Akademie Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Irmgard Heidler

    2013-05-01

    Full Text Available Monika Kubrova hinterfragt konsequent ideologische Konstrukte und bürgerliche Kategorien wie die einer Geschlechterpolarität im Hinblick auf die Lebenswelt adliger Frauen. Ihr methodischer Ansatz ist der der Relationalität des Geschlechterbegriffs, der sich aus dem jeweiligen Kontext entschlüsselt, wobei die Konzepte von Adeligkeit, Familie, Geschlecht und Autobiographik die Forschungsansätze bilden. Es finden sich vielfältige weibliche Lebensgeschichten zu Ende des 19. Jahrhunderts, sowohl in einer Art von Normalbiographie im Familien- und gesellschaftlichen Rahmen als auch in einer beruflichen Bindung, wie es für ledige Frauen möglich schien. Erst mit biographischen Konflikten, also mit dem Verlassen des Schutzraums des Adels, wurde das Geschlecht an sich zu einer Kategorie von Benachteiligung.

  16. BELASTUNGEN VON ANGEHÖRIGEN IM KONTEXT PSYCHISCHER TRAUMATISIERUNGEN

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carolyn Rose

    2015-03-01

    Full Text Available Psychische Erkrankungen haben in der bundesdeutschen Bevölkerung einen hohen Stellenwert und erreichen eine 12-Monatsprävalenz von ca. 30%. Dazu gehören auch posttraumatische Störungsbilder, die durch Einwirkung von Extrembelastungen aus dem beruflichen (wie beispielsweise bei Einsatzkräften oder privaten Kontext (Raubüberfälle, Vergewaltigung etc. entstehen können (Wittchen & Jacobi, 2012. In der Bundeswehr ergab eine kürzlich zum Abschluss gebrachte epidemiologische Studie eine 12-Monatsprävalenz psychischer Erkrankungen für Einsatzsoldaten von 21,4% und für Nicht-Einsatzkräfte von 22,5%. Die Posttraumatische Belastungsstörung war mit 2,9% vertreten, Angststörungen mit 10,8%, ebenso wie affektive Störungen, von einer Alkoholerkrankung waren 3,4% betroffen (Wittchen u.a., 2012. Die zunächst überraschend höhere Prävalenzrate in der Gruppe ohne Einsatz ist dabei durch Gesundheitsuntersuchungen der Bundeswehr vor dem Einsatz erklärbar, wodurch in einigen Fällen ein Einsatz zumindest vorübergehend unterbleiben muss, beispielsweise bei laufender Psychotherapie (Wittchen u.a. ,2012. „Das Leben mit einem psychisch erkrankten Menschen kann für die Angehörigen eine starke emotionale Belastung hervorrufen (Manguno-Mire u.a., 2007. Jede psychische Erkrankung greift nicht nur in die gewohnten Abläufe sondern auch in die ungeschriebenen Gesetze einer Partnerschaft ein und löst häufig ein Schwanken zwischen Hoffnung und Enttäuschung, Zuversicht und Resignation aus (Bischkopf, 2010. Auf der anderen Seite scheint familiäre Unterstützung ein protektiver Faktor gegen Langzeitstress zu sein (Stevens u.a. 2013 und den Verlauf posttraumatischer psychischer Erkrankungen positiv zu beeinflussen (Price u.a. 2013“ ( Wesemann u.a.,2015, S. 3 Die supportive therapeutische Arbeit mit Angehörigen lässt daher positive Effekte sowohl für diese selbst als auch für die originär Erkrankten erwarten.

  17. Der Feindbegriff Carl Schmitts im Antiterrorkrieg - Über das Verhältnis von Recht und Politik im Ausnahmezustand

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephan Stübinger

    2008-12-01

    Full Text Available Die Lehren Carl Schmitts haben wieder einmal Hochkonjunktur. Insbesondere sein von der Unterscheidung zwischen Freund und Feind bestimmter Begriff des Politischen und die Idee vom Ausnahmezustand, in dem das Recht der Normallage nicht gelte, sind derzeit aktuell. Die Reaktualisierung ist vor allem der Kriegsrhetorik geschuldet, die sich im Kampf gegen den internationalen Terrorismus etabliert. Schmitts Begrifflichkeit wird in Anspruch genommen, um diverse Antiterrormaßnahmen der normalen juristischen Beurteilung zu entziehen. Die durch souveräne politische Entscheidung ausgerufene Ausnahme soll die Geltung des Rechts suspendieren. Dabei droht die Ausnahme zur Regel zu werden. Der dadurch behauptete Vorrang des Politischen wird im Rahmen einer Analyse der Schriften Schmitts und der internationalen Rezeption seiner Theorien einer kritischen Prüfung unterzogen und zurückgewiesen.

  18. Elbe flood 2002 in retrospect. Pollution of sediments due to the extreme flood situation around Dresden (Saxony, Germany); Elbehochwasser 2002 - Ein Rueckblick. Schadstoffbelastung von Schlamm- und Sedimentproben im Raum Dresden (Sachsen)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gruenwald, K.; Unger, C. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Geographie; Brauch, H.J.; Schmidt, W. [DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe (Germany). TZW, Aussenstelle Dresden

    2004-07-01

    Objective: Flood sediments were investigated due to the extreme flood situation around Dresden in August 2002. Methods: The samples have been analyzed by screening inorganic and organic pollutants. Results: It was observed that As, Pb, Cd, Zn, Cu, B and other heavy metals as well as DDT, PCB and Benzo[a]pyren were significantly enriched. Conclusion: Depending on geogenic and anthropogenic impacts the spatial distribution of these contaminants was different. Organic compounds were dislocated downstream from Czech Republic along the Elbe River. Because of the old ore mining, samples near the Mulde and Weisseritz Rivers showed high metal pollution. Perspective: More detailed and systematic investigations should be undertaken in the Elbe and Mulde river systems. (orig.) [German] Ziel/Hintergrund. Neben direkten Schadenswirkungen bei Hochwasserereignissen gibt es zahlreiche indirekte Schaeden, zu denen die Verbreitung von Schadstoffen gehoert. Durch die grossraeumigen Ueberschwemmungen infolge der Sturzfluten und Dammbrueche im August 2002 im Elbegebiet wurden Sedimente und Schlaemme abgelagert, deren Gefahrenpotenzial analysiert und bewertet werden muss. Methoden. Unmittelbar nach dem Hochwasser wurden repraesentative Flutsediment- und Schlammproben aus dem oberen Elbtal und ausgewaehlten Erzgebirgszufluessen auf ein breites Spektrum anorganischer und organischer Schadstoffe untersucht. Ergebnisse. Es wurden teilweise relativ hohe Konzentrationen fuer As, Pb, Cd, Zn, Cu, B sowie DDT, PCB und Benzo[a]pyren festgestellt. Schlussfolgerungen. Geogener Hintergrund und Nutzungscharakteristik der Einzugsgebiete bestimmen das regionale Muster der Belastung. An der Elbe wurden vor allem persistente Organika aus den tschechischen Belastungsraeumen flussabwaerts verlagert. Schwerpunkte der anorganischen Stoffbelastung resultieren aus den erzgebirgischen Bergbaugebieten. Ausblick. Es werden Detailuntersuchungen zur Ermittlung der Gefaehrdungspotenziale an Elbe und Mulde

  19. Die Verwendung von fremden Samen im Rahmen der Reproduktionsmedizin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kentenich H

    2007-01-01

    Full Text Available Nach der "Richtlinie über künstliche Befruchtung" der Bundesärztekammer aus dem Jahr 1998 war eine Behandlung mit Spendersamen bei der Behandlung mittels In-vitro-Fertilisation (IVF und intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI auf Antrag möglich, wenn eine Kommission bei der Landesärztekammer dem zugestimmt hatte. Da die grundlegende juristische und psychosoziale Problematik der Verwendung von Spendersamen bei der Insemination und bei der IVF/ICSI-Behandlung gleich ist, hat die Bundesärztekammer in ihren Richtlinien 2006 die Verwendung von fremdem Sperma näher geregelt. Es ergeben sich Auswirkungen für den Samenspender, das Paar und den behandelnden Arzt. Der Arzt muß sich über die rechtlichen Rahmenbedingungen informieren, der Samenspender und das Paar müssen über alle medizinischen, psychosozialen und rechtlichen Konsequenzen informiert, aufgeklärt und beraten werden. Die Identität des Samenspenders muß dokumentiert werden, damit das Kind später den genetischen Vater auf Wunsch identifizieren kann. Eine Behandlung mit Spendersamen bei der alleinstehenden Frau und dem homosexuellen weiblichen Paar scheint nach den Richtlinien der Bundesärztekammer nicht möglich.

  20. [Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Manfred von Boetticher

    Index Scriptorium Estoniae

    Boetticher, Manfred von, 1947-

    2012-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, 17; Baltische Biographische Forschungen, 1). Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Berlin: LIT-Varlag, 2011)

  1. [Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Manfred von Boetticher

    Index Scriptorium Estoniae

    Boetticher, Manfred von, 1947-

    2012-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, 17; Baltische Biographische Forschungen, 1). Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Berlin: LIT-Varlag, 2011)

  2. Analytik, Stabilität und Biotransformation von Spinsonden sowie deren Einsatz im Rahmen pharmazeutisch-technologischer und biopharmazeutischer Untersuchungen

    OpenAIRE

    Kroll, Christian

    1999-01-01

    Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit stehen Untersuchungen zur Analytik, Stabilität und Metabolisierung von Nitroxylradikalen, unter besonderer Berücksichtigung Ihrer Anwendung als ESR-Spinsonden im Rahmen der Bearbeitung pharmazeutisch-technologischer und biopharmazeutischer Fragestellungen. Neben der Entwicklung und Adaptierung geeigneter analytischer Methoden waren dabei Stabilitätsfragen unter den Bedingungen ihres Einsatzes, die Stabilität von Reaktionsprodukten und Metaboliten, da...

  3. Wirksamkeit von impliziten und expliziten Lernprozessen : Aneignung taktischer Kompetenzen und motorischer Fertigkeiten im Basketball

    OpenAIRE

    Calábria Lopes, Mariana

    2011-01-01

    Das Hauptziel der vorliegenden Studie war die Untersuchung der Frage, welche Effekte implizite und explizite Lernprozesse und eine Kombination aus beiden auf technische Fertigkeiten und taktische Kompetenzen von Anfängern im Basketball haben. Zur Überprüfung dieser Fragestellung wurden 86 Probanden zwischen 9 und 12 Jahre in drei Interventionsgruppen (explizite, implizite und implizit-explizite Gruppe) und eine Kontrollgruppe aufgeteilt, die in einem Messwiederholungsdesign getestet wurden. D...

  4. Personal Branding von Musikern: Wie man im Musikgeschäft zu einer starken Marke wird

    OpenAIRE

    Schmidt, Holger J.; Horländer, Lisa

    2011-01-01

    In Zeiten einer hohen Reizüberflutung konkurrieren nicht nur Unternehmen sowie deren Produkte und Dienstleistungen um die Aufmerksamkeit ihrer Zielgruppen. Auch Personen des öffentlichen Lebens, z.B. Politiker, Künstler oder Wissenschaftler, stehen im Wettbewerb zueinander. Eine Möglichkeit, sich als Person dauerhaft von Anderen abzugrenzen und langfristig erfolgreich zu sein, bietet der Ansatz des Personal Branding. Unter dem Begriff Personal Branding, welches mitunter auch als Human Brandin...

  5. Berglinien im Vergleich. Bemerkungen zu einem klimageografischen Diagramm Alexander von Humboldts

    OpenAIRE

    2013-01-01

    Zusammenfassung Der Artikel analysiert aus bildwissenschaftlicher und historischer Perspektive die unveröffentlichte Skizze zu einem Bergdiagramm aus dem handschriftlichen Nachlass Alexander von Humboldts. Das mehrfach beklebte Skizzenblatt stand im Zentrum klimageografischer Fragestellungen nach den Gründen für die weltweit unterschiedlich hohen Schneegrenzen in Gebirgen. Aufgrund des unfertigen, skizzenhaften Charakters des Diagramms lassen sich Fragen über den Forschungskontext des Dia...

  6. Akustik und Dynamik von Lipid-Monolayern im Licht der Nervenreizleitung

    OpenAIRE

    Griesbauer, Josef

    2011-01-01

    In lebenden Systemen sind Lipidmembranen (Lipid-Bilayer) ubiquitär, so dass ihre Dynamik eine entscheidende Rolle für natürliche Prozesse und das Leben selbst spielt. Ein augenscheinliches Beispiel für einen solchen dynamischen Prozess ist die Nervenreizleitung. Im Gegensatz zu deren anerkannten Beschreibung in der elektrischen Theorie nach Hodgkin und Huxley soll die alternative Betrachtung von Nervenreizen als akustische Wellen/Pulse auf Lipidmembranen das zentrale Thema dieser Arbeit darst...

  7. Sammelbesprechung: Körpererleben im Spannungsfeld von leiblicher Erfahrung, therapeutischer Praxis und kulturellem Kontext

    OpenAIRE

    Walter, Tilmann

    2002-01-01

    In der psychopathologischen Literatur fanden in den vergangenen Jahrzehnten "frühe" Störungen verstärkte Aufmerksamkeit. Die Patienten, denen ihre seelischen Konflikte nicht bewusst zugänglich sind, neigen dazu, ihr Leid körperlich "auszuagieren". Auch kulturelle Praktiken wie der Fitness- und Schlankheitskult, Tätowierungen, Piercings oder die Schönheitschirurgie werden in dieser Weise gedeutet. Im Spannungsfeld von psychologischen und kulturhistorischen Erklärungsversuchen erscheint der Kör...

  8. Sammelbesprechung: Körpererleben im Spannungsfeld von leiblicher Erfahrung, therapeutischer Praxis und kulturellem Kontext

    OpenAIRE

    Walter, Tilmann

    2002-01-01

    In der psychopathologischen Literatur fanden in den vergangenen Jahrzehnten "frühe" Störungen verstärkte Aufmerksamkeit. Die Patienten, denen ihre seelischen Konflikte nicht bewusst zugänglich sind, neigen dazu, ihr Leid körperlich "auszuagieren". Auch kulturelle Praktiken wie der Fitness- und Schlankheitskult, Tätowierungen, Piercings oder die Schönheitschirurgie werden in dieser Weise gedeutet. Im Spannungsfeld von psychologischen und kulturhistorischen Erklärungsversuchen erscheint der Kör...

  9. Testing of installed intermediate suspension gear; Pruefung von Zwischengeschirren im eingebauten Zustand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sindern, W.; Lobert, H.; Heymann, B. [DMT-Fachstelle fuer Sicherheit - Seilpruefstelle, Bochum (Germany). DMT Car Synergies Div.; DMT-Fachstelle fuer Sicherheit - Seilpruefstelle, Leipzig (Germany). DMT Car Synergies Div.

    2002-02-12

    By using efficient, non destructive test equipment and the continuous improvement of test methods adapted to the problem experienced test engineers are now able to test intermediate suspension gear in shaft winding systems safely also when installed. It is thus possible to conduct a test, which with consideration of the design and installation of the gear is more informative than the specified visual inspections when the gear is dismantled. This proposal was described for the first time by the DMT Safety Department in a contribution published in 1995. Meanwhile comprehensive experience has been acquired by the experts of the DMT Safety Department on many shaft winding installations. The testing of intermediate suspension gear when installed has meanwhile become a sophisticated low-cost alternative to conventional tests. (orig.) [German] Durch den Einsatz leistungsfaehiger und zerstoerungsfreier Pruefgeraete und die staendige Verbesserung problemangepasster Prueftechniken sind entsprechend erfahrene Pruefingenieure heute imstande, Zwischengeschirre an Schachtfoerderanlagen auch im eingebauten Zustand sicher zu pruefen. Damit ist eine Pruefung moeglich, die unter Beachtung der konstruktiven Gestaltung und Einbausituation der Geschirre hinsichtlich der Aussagefaehigkeit den vorgeschriebenen Sichtpruefungen im ausgebauten Zustand ueberlegen ist. Ersmtalig wurde dieser Vorschlag von der DMT-Fachstelle fuer Sicherheit in einem 1995 erschienenen Beitrag vorgestellt. Inzwischen liegen umfangreiche Erfahrungen vor, die von den Sachverstaendigen der DMT-Fachstelle an zahlreichen Schachtfoerderanlagen gewonnen wurden. Die Pruefung von Zwischengeschirren im eingebauten Zustand ist inzwischen eine ausgereifte und kostenguenstige Alternative zu herkoemmlichen Pruefungen. (orig.)

  10. Alexander von Humboldt und die transnationale Wissenschaftskommunikation im 19. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulrich Päßler

    2008-10-01

    Full Text Available Article in german, abstracts in english and frenchAlexander von Humboldt has been labelled a “scientific cosmopolitan”. Through his vast correspondence and a network of personal contacts, he upheld a form of scientific exchange that was characteristic of the eighteenth-century “republic of letters”.This article examines how Humboldt adapted this cosmopolitan tradition of communication to a nineteenth century scientific culture that was largely institutionalized and was becoming increasingly nationalized. Humboldt quite successfully fostered scientific exchange between Berlin and Paris after 1830 and, on various occasions between the 1830s and 1850s, readily advocated international large-scale projects. These examples demonstrate that Humboldt observed the development of nationally defined scientific cultures and the opening of the sciences towards the public realm. Moreover, they indicate how he was able to make use of these developments as he promoted the sciences in Prussia. In scientific controversies within the Parisian scientific community, Humboldt was involuntarily assigned the role of a “neutral” foreign arbitrator. Thus, the development of nineteenth century sciences also jeopardized Humboldt’s unique position as an independent “homme des lettres”.

  11. Synthese und Charakterisierung von binären und ternären Verbindungen im System Metall-Silicium-Kohlenstoff

    OpenAIRE

    Karyasa, I Wayan

    2004-01-01

    Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit stehen Darstellung und Charakterisierung von neuartigen keramischen Verbindungen im System Metall-Silicium-Kohlenstoff (Metall = Co,Cr, Al, Ca, Mg und Ba). Die Darstellung erfolgte bei hohen Temperaturen aus den Edukten Metall, Silicium und Kohlenstoff (bzw. Siliciumcarbid) unter reduzierenden Bedingungen (Hochtemperatursynthese). Die Reaktionsprodukte wurden mittels Röntgenbeugung und Elektronenmikroskopie charakterisiert. Bei der Charakterisierung lag ...

  12. Vom Erdrücken von Kindern durch die Eltern während des gemeinschaftlichen Schlafens im Bett

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eric Neiseke

    2008-07-01

    Full Text Available Simone Winklers Dissertation widmet sich dem sogenannten „Kindserdrücken”. Die Autorin geht der Frage nach, inwieweit und wie dieser von den Eltern ungewollt verursachte Kindstod sowohl im kirchlichen als auch im weltlichen Recht vor 1800 behandelt wurde.

  13. Analysen zur Funktion des E1B-55K-Proteins von Adenovirus Typ 5 im lytischen Replikationszyklus

    OpenAIRE

    Kindsmüller, Kathrin

    2007-01-01

    Das E1B-55K-Protein von Adenovirus Typ 5 ist ein multifunktionelles Phosphoprotein, das eine zentrale Rolle im produktiven Replikationszyklus von Ad5 einnimmt. Die lytischen Aktivitäten des E1B-Proteins werden zumindest teilweise im Komplex mit dem viralen Protein E4orf6 vermittelt. Soweit bekannt fördert der E1B-55K/E4orf6-Komplex (E1B/E4-Komplex) den nukleozytoplasmatischen Transport viraler mRNAs und fördert somit die Synthese viraler Kapsidproteine bzw. die Produktion von Nachkommenviren....

  14. Processing of maize plants by rotary kiln pyrolysis; Veredlung von Maispflanzen durch Pyrolyse im Drehrohrreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klose, W.; Wiest, W. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Thermische Energietechnik

    1996-12-31

    The fuel quality of maize plants is to be characterized by short, elementary and thermonalysis. The plants will be pyrolyzed in order to facilitate transport and storage. The formal kinetic parameters of three parallel reactions describing solid matter decomposition are defined by means of TG-DSC, and the reaction enthalpy is measured. Pyrolysis experiments in a rotary kiln converter in the kg range show a strong dependence of the product spectrum on process temperature. In particular, the pyrolysis gas yield increases with temperature at the expense of pyrolysis oil and water. (orig) [Deutsch] Zur energetischen Nutzung von Kulturpflanzen wird die brennstofftechnische Charakterisierung von Maispflanzen durch Kurz-, Elementar- und Thermoanalyse durchgefuehrt. Zur Reduzierung des Aufwands fuer Transport und Lagerung sollen die Pflanzen pyrolysiert weren. Mit Hilfe der TG-DSC werden formalkinetische Parameter von drei Parallelreaktionen zur Beschreibung der Feststoffzersetzung bestimmt und die Reaktionsenthalpie gemessen. Pyrolyseversuche in einem Drehrohrreaktor im Kilogramm-Massstab ergeben eine starke Abhaengigkeit des Produktspektrums von der Prozesstemperatur. Insbesondere steigt die Pyrolysegasausbeute auf Kosten der Bildung von Pyrolyseoel und Wasser mit der Temperatur stark an. (orig)

  15. Open Catalog: Eine neue Präsentationsmöglichkeit von Bibliotheksdaten im Semantic Web?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Louise Rumpf

    2012-07-01

    Full Text Available Seit Jahrhunderten produzieren Bibliotheken mit großem Aufwand Metadaten zu ihren Beständen – Katalogdaten. Lange Zeit waren diese für spezielle Zwecke produzierten Informationen ausschließlich in Bibliothekskatalogen auffindbar und konnten von Anderen nicht nachgenutzt werden. Diese Situation ändert sich momentan durch die Freigabe von Katalogdaten und anderen von Bibliotheken produzierten Daten als linked open data (LOD. In diesem Beitrag wird nach einer allgemeinen Einführung in das Thema LOD erläutert, welche Gründe es für die Freigabe von Bibliotheksdaten gibt und welche technischen, rechtlichen und inhaltlichen Anforderungen die Daten dafür erfüllen müssen. Im Folgenden wird dargestellt, welche Nutzungsmöglichkeiten sich inner- und außerhalb von Bibliotheken für deren Katalogdaten, kontrollierte Vokabulare und Nutzungsdaten ergeben. Anhand aktueller Projekte aus dem Bibliotheksumfeld werden Potenziale und Probleme der Datenfreigabe erläutert.

  16. Untersuchungen zur Wirkung von Anthocyanen auf die mikrobielle Metabolisierung von Lactose-[13C]-Ureid und Lactose-[15N2]-Ureid im Colon des Menschen

    OpenAIRE

    2014-01-01

    Die vorliegende Arbeit wurde im Rahmen des Teilprojektes „Bioverfügbarkeits- und Interventionsstudien beim Menschen“ des BMBF-geförderten Verbundprojektes „Anthocyane in Fruchtsäften aus Beerenobst – In vivo Studien zu Bioverfügbarkeit und Wirkungen auf die Mikroflora“ (BMBF Az. 0315379A) angefertigt. Ziel dieser Arbeit war es, den Einfluss von Anthocyanen in Form von Fruchtsaftgetränken auf bakterielle Fermentationseigenschaften im Colon des Menschen mit 13C- und 15N-markiertem Lactoseur...

  17. Determination of benzene in exhaust gas from biofuels. Final report; Bestimmung von Benzol im Abgas von Biokraftstoffen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dutz, M.; Buenger, J.; Gnuschke, H.; Halboth, H.; Gruedl, P.; Krahl, J.

    2001-10-01

    With the advance of environmental legislation and practices oriented towards sustainability renewable energy resources are becoming increasingly important. Use of replenishable raw materials helps preserve fossil resources. In the fuel sector the most widely used replenishable materials are rape methyl ester (RME) and ethyl tertiary butyl ether (ETBE). The purpose of the present project on the ''Determination of benzene in exhaust gas from biofuels'' was to generate orienting data on the potential health relevance of mixtures of fossil and renewable fuel intended for use in spark ignition and diesel engines. This included a determination of benzene emissions and the mutagenicity of particles. Beyond the applied-for scope of research measurements were also performed on the test engine's toluene, ethyl benzene and xylene emissions as well as on the smoke spot number and nitrogen oxide (NO{sub x}) and hydrocarbon (HC) emissions of the diesel engine. [German] Regenerative Energien gewinnen durch die Umweltgesetzgebungen und das Streben nach einer nachhaltigen Entwicklung zunehmend an Bedeutung. Durch die Verwendung nachwachsender Rohstoffe koennen die fossilen Ressourcen geschont werden. Im Kraftstoffsektor sind hier hauptsaechlich Rapsoelmethylester (RME) und optional Ethyltertiaerbutylether (ETBE) zu nennen. Um fuer Diesel- und Ottomotoren insbesondere mit Blick auf Kraftstoffgemische aus fossilen und regenerativen Komponenten orientierende Daten ueber eine potenzielle Gesundheitsrelevanz zu generieren, wurde das Projekt 'Bestimmung von Benzol im Abgas von Biokraftstoffen' durchgefuehrt. Neben der Benzolemission wurde die Mutagenitaet der Partikeln ermittelt. Ueber den beantragten Untersuchungsrahmen hinaus wurden die Tuluol-, Ethylbenzol-, und Xylolemissionen der eingesetzten Motoren, sowie die Russzahl (RZ) und die Stickoxid- (NO{sub x}) und Kohlenwasserstoffemissionen (HC) des Dieselmotors bestimmt. (orig.)

  18. Wirkungen eines Krafttrainings unter verminderter Blutzufuhr bei Männern im Alter von 40 bis 60 Jahren

    OpenAIRE

    Hasler, Kathrin Doris

    2014-01-01

    Verschiedene Studien konnten bereits einen positiven Effekt eines Krafttrainings unter verminderter Blutzufuhr feststellen. Dabei konnte oft eine Verbesserung der Maximalkraft nachgewiesen werden. Die Probanden waren zumeist junge Männer. In dieser Studie wurden dagegen Männer im mittleren Lebensalter getestet. Neben Maximalkraftwerten wurden auch Kraftausdauerwerte erhoben. Das Probandenkollektiv bestand aus 17 Männern im Alter von 50,7 ± 6,8 Jahren mit einer Körpergröße von 177,5 ± 6,2 c...

  19. Ergebnisse einer neuen Technik der Meatusplastik im Rahmen der geschlechtsangleichenden Operation von Mann zu Frau

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rossi Neto R

    2011-01-01

    Full Text Available In unserer Klinik stellt sich die Meatusstenose als die häufigste Komplikation nach einer geschlechtsangleichenden Operation mit ca. 40 % betroffenen Patientinnen dar, gefolgt von lokalen Wundheilungsstörungen (26 % und Verengung des Introitus vaginalis mit 12 %. Die Hauptkomplikationen werden bei der zweiten Sitzung mit kleinen ästhetischen Korrekturen beseitigt. Trotz einer zweiten Korrektur besteht jedoch immer noch das Risiko (15–20 % der Entstehung einer Striktur der Anastomose. Im Rahmen der Neo-Urethrokutaneostomie besteht grundsätzlich das Problem, dass eine zirkuläre kutane Anastomose im Verlauf zur narbigen Verengung neigt. Um das Stenoserisiko zu reduzieren, ist eine neue Technik der Neo- Urethrokutaneostomie entwickelt und der Verlauf der Patientinnen im Vergleich zur konventionellen Methode verglichen worden. Insgesamt wurden 45 Patientinnen mit dieser Methode operiert und prospektiv analysiert: Gruppe A mit 23 Patientinnen, die eine konventionelle Neo-Urethrokutaneostomie mit Absetzung der Harnröhren auf Hautniveau erhielten, und Gruppe B mit 22 Patientinnen, wobei hier die Harnröhre ca. 1,0–1,5 cm oberhalb des Hautniveaus abgesetzt und eine lange Eversion der Schleimhaut durchgeführt wurde. Insgesamt wurde eine Nachbeobachtung der postoperativen Ergebnisse über 7 Monate durchgeführt, wobei das besondere Augenmerk auf das Maß der subvesikalen Obstruktion gelegt wurde. In Gruppe A wurden bei 19 Patientinnen (82,6 % obstruktive Miktionsbeschwerden aufgrund progressiver Meatusstenosen festgestellt. Insgesamt 14 (61 % von 23 Patientinnen konnten nach 7 Monaten ohne eine zweite Korrektur normal miktionieren. In Gruppe B hingegen berichteten nur 3 (13,6 % Patientinnen über obstruktive Miktionsbeschwerden. Bei 4 Patientinnen (18 % wurde der Dauerkatheter aufgrund einer Durchblutungsstörung des Meatus 3 Tage länger belassen, bei 3 Patientinnen war zur Verbesserung der Wundheilung eine Abtragung von Nekrosen am Harnr

  20. Begegnungen mit Nietzsche - Ein Beitrag zu Nietzsche-Rezeptionstendenzen im chinesischen Leben und Denken von 1919 bis heute

    OpenAIRE

    Yu, Longfa

    2000-01-01

    Das Anliegen der vorliegenden Arbeit war es, wie der Titel besagt, einen Überblick über die chinesische Nietzsche-Rezeptionsgeschichte im 20. Jahrhundert zu geben und die spezifischen Begegnungen der chinesischen Rezipienten mit Nietzsches Philosophie zu erhellen. Dabei hat sich herausgestellt, daß die Gesamtentwicklung der Rezeption in drei Schritte aufgeteilt ist: Die erste Phase der "individualistischen" Nietzsche-Rezeption im Rahmen der sogenannten "4.-Mai-Bewegung" von 1919, dann die zwe...

  1. [Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Gert von Pistohlkors

    Index Scriptorium Estoniae

    Pistohlkors, Gert von, 1935-

    2013-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, Bd. 17; Baltische Biographische Forschungen, Bd. 1.) Lit. Münster 2011

  2. [Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Gert von Pistohlkors

    Index Scriptorium Estoniae

    Pistohlkors, Gert von, 1935-

    2013-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, Bd. 17; Baltische Biographische Forschungen, Bd. 1.) Lit. Münster 2011

  3. Retrospektive Bestimmung der elektromagnetischen Exposition durch analoge Rundfunksender im Rahmen von KiSS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Philipp

    2007-06-01

    Full Text Available Im Rahmen einer epidemiologischen Fall-Kontroll-Studie zur Untersuchung eines möglichen Zusammenhangs zwischen der Häufigkeit kindlicher Leukämien und elektromagnetischer Strahlung (,,KiSS" – Kindliche Leukämien und Expositionen in der Umgebung von hochfrequenten Sendestationen soll die Exposition durch leistungsstarke analoge Rundfunksender retrospektiv (Zeitraum 1982–2003 quantifiziert werden. Die zu betrachtenden Sendernetze für AM-Hörfunk, FM-Hörfunk und analoges Fernsehen unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der Modulationsart und der von den Einzelsendern abgestrahlten Leistung, sondern auch in der Netzkonfiguration und den je nach Wellenbereich verschiedenen Strahlungseigenschaften der Sendeantennen. Damit sind bei diesen drei Rundfunkdiensten sowohl die absolute Größe als auch die räumliche Struktur der hervorgerufenen Exposition verschieden. Es wird dargelegt, wie die für die Prognose der Rundfunkversorgung verwendeten Rechenverfahren zur Modellierung der Feldstärke für die Modellierung der Exposition herangezogen und durch Kontrollmessungen validiert werden und wie trotz Wahrung der Vertraulichkeit der dabei unabdingbar zu verwendenden Senderbetriebsdaten eine unerwünschte Beeinflussung der Studienergebnisse durch die Senderbetreiber ausgeschlossen wird.

  4. Sondierungen im Spannungsfeld von Medienaktivismus und handlungsorientierter Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Theo Hug

    2011-06-01

    Full Text Available In historisch variierenden Medienkonstellationen wurden unterschiedliche Formen des Medienaktivismus, der (Medien-Bildung und des mediengestützten Lernens entwickelt. Einerseits lassen sich unterschiedliche Formen des Medienaktivismus rekonstruieren, angefangen von Graffiti, politischen Aktivitäten von Radiobastlern und der Community-TV-Bewegung über visuellen Aktivismus und "taktische Medien" (Garcia & Lovink 1997 bis hin zu Medieninterventionen im Lichte aktueller biopolitischer Entwicklungen (vgl. Da Costa & Philip 2008. Andererseits ist die Ausdifferenzierung medienpädagogischer Diskurse und Debatten über Medienkompetenz, Medienbildung und Medienliteralität unübersehbar geworden. Sowohl in medienaktivistischen als auch medienpädagogischen Diskurszusammenhängen spielen verschiedene Konzepte der Handlungsorientierung sowie der Medien- und Gesellschaftskritik eine Rolle. Allerdings ist bislang kaum ein Austausch beider Diskurstraditionen auszumachen. Der Beitrag zielt auf die Sondierung von Herausforderungen für die Medienpädagogik und relevanten Anknüpfungspunkten und Schnittstellen der Thematik. In historically, culturally, and technically variable media constellations various forms of media activism, media education and learning design have been developed. As to media activism, there is broad spectrum including graffiti, radio activism, community media, visual activism, tactical media (Garcia & Lovink 1997, and more recently, media interventions questioning the workings of biopower (Da Costa & Philip 2008. On the other hand, debates on media competency and media literacy have been going on for a few decades. Although media have also been conceptualized as media of resistance or critique in informal contexts as well as in formal education, lively exchanges of concepts and ideas are comparatively seldom in respective traditions. The paper aims at exploring challenges for media education and interfaces between both fields.

  5. Gender-Kompetenz – Vermittlung im Kontext Schule: Von Widerständen, dem Wunsch nach fertigen Rezepten und von möglichen Lösungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kathrin Nachtsheim

    2009-03-01

    Full Text Available Die Autorinnen beschreiben, wie eine Vermittlung von Gender-Kompetenz im Sinne des Gender Mainstreaming an Schulen erfolgen kann und mit welchen Vorbehalten und Widerständen sie es zu tun hat. Schulen als elementare Bildungseinrichtungen sind wichtige gesellschaftliche Institutionen wenn es um Gender Mainstreaming geht und darum, Entwicklungschancen jenseits von geschlechterstereotypen Zuschreibungen zu ermöglichen. Im Bereich Schule zeigen sich ganz aktuell verschiedene genderanalytische Ansatzpunkte: Jungen, die als ‚Verlierer des Bildungssystems’ bezeichnet werden, Mädchen, denen trotz der besseren Schulabschlüsse seltener berufliche Karrieren gelingen und die aus einem sehr kleinen Berufswahlspektrum wählen. Wie sind Jungen für Lesen und Mädchen für Physik zu begeistern? Welche Geschlechterrollenstereotype sind wirksam und wo kann Schule an Veränderungen mitwirken? Welche Kompetenzen benötigen Schulen, Schulleiter/-innen und Lehrer/-innen?

  6. Gewaltenteilung im Rechsstaat und europäische Geschichte. 3 : Vorträge am Staatsgerichtshof und am Historischen Seminar der Universität Tartu (Dorpat)/Estland / Ingo von Münch, Niels von Redecker ; Forum Academicum Inter Nationes ; Roela Uemõisa

    Index Scriptorium Estoniae

    Münch, Ingo von

    1998-01-01

    Sisaldab: Die Gewaltenteilung im Rechtstaat = Võimude lahususe printsiip õigusriigis / Ingo von Münch ; Can we have a European history / Niels von Redecker ; The Ostpolitik of Willy Brandt / Niels von Redecker

  7. Gewaltenteilung im Rechsstaat und europäische Geschichte. 3 : Vorträge am Staatsgerichtshof und am Historischen Seminar der Universität Tartu (Dorpat)/Estland / Ingo von Münch, Niels von Redecker ; Forum Academicum Inter Nationes ; Roela Uemõisa

    Index Scriptorium Estoniae

    Münch, Ingo von

    1998-01-01

    Sisaldab: Die Gewaltenteilung im Rechtstaat = Võimude lahususe printsiip õigusriigis / Ingo von Münch ; Can we have a European history / Niels von Redecker ; The Ostpolitik of Willy Brandt / Niels von Redecker

  8. In-situ degradation of pollutants like MTBE, VC and PAh in groundwater using iSOC trademark; In situ Abbau von Schadstoffen wie MTBE, VC und PAK mittels iSOC trademark im Grundwasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buhl, J. [Cornelsen Umwelttechnologie GmbH, Essen (Germany)

    2005-07-01

    The iSOC system (in situ Submerged Oxygen Curtain) is a tool for stimulating biological sanitation of groundwater. This is achieved by introducing oxygen into the groundwater, which may be highly efficient in removing pollutants like BTEX, MTBE, VC, and PAH. (orig.)

  9. Vergleich von rekombinanten Vaccinia- und DNA-Vektoren zur Tumorimmuntherapie im C57BL/6-Mausmodell

    Science.gov (United States)

    Johnen, Heiko

    2002-10-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden Tumorimpfstoffe auf der Basis des Plasmid-Vektors pCI, modified vaccinia virus Ankara (MVA) und MVA-infizierten dendritischen Zellen entwickelt und durch Sequenzierung, Western blotting und durchflußzytometrische Analyse überprüft. Die in vivo Wirksamkeit der Vakzinen wurde in verschiedenen Tumormodellen in C57BL/6 Mäusen verglichen. Die auf dem eukaryotischen Expressionsvektor pCI basierende DNA-Vakzinierung induzierte einen sehr wirksamen, antigenspezifischen und langfristigen Schutz vor Muzin, CEA oder beta-Galactosidase exprimierenden Tumoren. Eine MVA-Vakzinierung bietet in den in dieser Arbeit durchgeführten Tumormodellen keinen signifikanten Schutz vor Muzin oder beta-Galactosidase exprimierenden Tumoren. Sowohl humane, als auch murine in vitro generierte dendritische Zellen lassen sich mit MVA – im Vergleich zu anderen viralen Vektoren – sehr gut infizieren. Die Expressionsrate der eingefügten Gene ist aber gering im Vergleich zur Expression in permissiven Wirtszellen des Virus (embryonale Hühnerfibroblasten). Es konnte gezeigt werden, daß eine MVA-Infektion dendritischer Zellen ähnliche Auswirkungen auf den Reifezustand humaner und muriner dendritischer Zellen hat, wie eine Infektion mit replikationskompetenten Vakzinia-Stämmen, und außerdem die Hochregulation von CD40 während der terminalen Reifung von murinen dendritischen Zellen inhibiert wird. Die während der langfristigen in vitro Kultur auf CEF-Zellen entstandenen Deletionen im MVA Genom führten zu einer starken Attenuierung und dem Verlust einiger Gene, die immunmodulatorische Proteine kodieren, jedoch nicht zu einer Verminderung des zytopathischen Effekts in dendritischen Zellen. Die geringe Expressionsrate und die beobachtete Inhibition der Expression kostimulatorischer Moleküle auf dendritischen Zellen kann für eine wenig effektive Induktion einer Immunantwort in MVA vakzinierten Tieren durch cross priming oder die direkte Infektion antigenpr

  10. Alexander von Humboldt: Wissenschaft im Feld Transareale Wissenschaftsfelder in den Tropen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ottmar Ette

    2011-10-01

    Full Text Available ZusammenfassungAlexander von Humboldt verstand sich zwar sicher nicht als Direktor eines Museums, war aber sehr wohl der Welt der Museen, Bibliotheken und Archive nicht nur als Besucher und Leser, sondern auch als Sammler und Forscher verpflichtet. Durch seine Forschungsreisen nach Amerika und Asien vermehrte er im Verlauf eines langen Gelehrtenlebens viele Sammlungen durch eigene Sammeltätigkeit vor Ort. Seine Feldforschung blieb dabei nicht auf naturwissenschaftliche Aspekte begrenzt, sondern bezog ganz selbstverständlich auch die verschiedenartigsten kulturwissenschaftlichen Forschungsgegenstände mitein. Diese transdisziplinär agierende Praxis im Feld lässt sich zugleich als eine transareale, einzelne Areas übergreifende und damit im Sinne von TransArea Studies aus den Beziehungen, Zirkulationen und Wechselwirkungen jenseits des bloß Territorialen sich speisende Wissenschaftskonzeption begreifen. So lässt sich in seiner Auseinandersetzung mit der amerikanischen Tropenwelt eine doppelte transareale Relationalität erkennen, die einerseits intern die Tropenwelt unterschiedlicher Kontinente miteinander verbindet, andererseits aber extern die Tropen insbesondere mit den gemäßigten Zonen in Relation setzt, um dadurch erst globale Zusammenhänge - einschließlich der sich verändernden Schneegrenzen oder der Wanderungsbewegungen der Pflanzenformen, für die sich die mobile Wissenschaft Humboldts in besonderem Maße interessierte - skizzieren und erläutern zu können. Die Tropen sind für ihn die Zone höchster Mannigfaltigkeit und Vielverbundenheit - oder um es mit heutigen Begriffen zum Ausdruck zu bringen: die TransArea par excellence.AbstractAlthough Alexander von Humboldt certainly perceived himself not as director of a museum, he was commited to the world of museums, libraries, and archives, not only as a visitor and reader, but also as a collector and researcher. Through his travels to America and Asia and in the course of a long

  11. Philologie im Horizont der Geschichtlichkeit von Sprache und Text: zum Tagungsband von Wulf Oesterreicher und Maria Selig

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Olaf Müller

    2016-03-01

    Full Text Available Wulf Oesterreicher und Maria Selig, Hrsg., Geschichtlichkeit von Sprache und Text: Philologien – Disziplingenese – Wissenschaftshistoriographie (Paderborn: Wilhelm Fink, 2014, 332 S.

  12. Environment and traffic. Contribution to environmentally compatible projecting and analysis of roads; Umwelt und Verkehr. Beitraege zur umweltvertraeglichen Planung und Beurteilung von Verkehrswegen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    The book contains contributions on air pollution abatement, noise and vibration abatement, conservation and landscaping. It addressses experts, who are given information on efficient and low-cost planning of new roads with minimum adverse effects on nature and landscape and minimum pollutant and noise problems. The focus is on noise, as this field is often left out of account in environmental protection considerations. [German] Das Heft beinhaltet eine Zusammenstellung von Beitraegen aus den Fachbereichen der Luftreinhaltung, des Laerm- und Erschuetterungsschutzes sowie des Naturschutzes und der Landschaftspflege. Es soll der Fachwelt Hinweise und Anregungen geben, um Verkehrswege zweckmaessig und kostenguenstig zu planen sowie Eingriffe in die Natur und Landschaft und verkehrsbedingte Einwirkungen von Schadstoffen und Laerm so gering wie moeglich zu halten. Das Thema Laerm dominiert hier ganz bewusst. Wenn auch bei allen Arten der Umweltbeeintraechtigung durch den Verkehr nach weiteren Loesungen gesucht werden muss, besteht im Laermschutz ein besonderer technischer und regelnder Nachholbedarf. (orig.)

  13. Classification of chemicals as endocrinally active compounds. Critical review of the classification of selected pesticides and industrial chemicals as endocrinally active chemicals; Einstufung von Schadstoffen als endokrin wirksame Substanzen. Kritische Ueberpruefung der Einstufung von ausgewaehlten Pestiziden und Industriechemikalien als endokrin wirksame Substanzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bruhn, T.; Guelden, M.; Ludewig, S. [Kiel Univ. (Germany). Inst. fuer Toxikologie; Seibert, H.

    1999-10-01

    Different authors have published lists of chemicals, especially pesticides and industrial chemicals, reported to have 'reproductive and endocrine disrupting activities' or 'estrogenic/antiestrogenic' activities. The objective of this study was to examine what is the basis for and whether it is justified to classify chemical compounds as 'endocrine disrupters' that are contained in frequently cited overviews, but have not been discussed in a previous report (UBA-TEXTE 46/97). Depending on the level of evidence derived from literature data, substances are classified either as (i) endocrinally active or (ii) potentially endocrinally active or (iii) without sufficient data on endocrine activity. The criteria used for the classification are based on the definitions by US-EPA and the Weybridge conference. (orig.) [German] Von verschiedenen Autoren sind umfangreiche Listen mit Chemikalien, insbesondere Pestiziden und Industriechemikalien, veroeffentlicht worden, die als 'endokrin wirksam und reproduktionstoxisch' oder als 'oestrogen- bzw. 'antioestrogen wirksam' bezeichnet werden. Aufgabe der vorliegenden Studie ist es, zu untersuchen, auf welchen Grundlagen die Einstufung als 'endokrin wirksam' beruht, und zu ueberpruefen, ob sie gerechtfertigt ist. Je nach den Ergebnissen der Literaturrecherchen werden die Substanzen einer von drei Gruppen zugeordnet: 1. endokrin wirksam, 2. potentiell endokrin wirksam, 3. ohne ausreichende Hinweise auf endokrine Wirksamkeit. Die verwendeten Kritetien fuer die Zuordnung lehnen sich an die Definitionen der EPA und der Weybridge-Konferenz an. Schon in einem vorangegengenen Bericht (UBA-TEXTE 46/97) diskutierte Verbindungen werden nicht erneut behandelt. (orig.)

  14. Berglinien im Vergleich. Bemerkungen zu einem klimageografischen Diagramm Alexander von Humboldts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Schneider

    2013-04-01

    Full Text Available Zusammenfassung Der Artikel analysiert aus bildwissenschaftlicher und historischer Perspektive die unveröffentlichte Skizze zu einem Bergdiagramm aus dem handschriftlichen Nachlass Alexander von Humboldts. Das mehrfach beklebte Skizzenblatt stand im Zentrum klimageografischer Fragestellungen nach den Gründen für die weltweit unterschiedlich hohen Schneegrenzen in Gebirgen. Aufgrund des unfertigen, skizzenhaften Charakters des Diagramms lassen sich Fragen über den Forschungskontext des Diagramms, den epistemischen Stellenwert zeichnerischer Praktiken sowie über die heuristische Rolle der Berge und ihrer charakteristischen Profillinien in Humboldts Forschungen stellen. Gezeigt wird, wie das visuelle Denken und das Interesse Humboldts an neuen grafischen Methoden zu einer wichtigen Bedingung wurden, um die holistische Synopsis der Welt als ökologisches System erforschen und darstellen zu können. Abstract The article analyses from a visual studies and historical perspective the unpublished sketch of a mountain profile found among the handwritten papers of Alexander von Humboldt’s estate. The small sheet of sketches, with its pasted additions, was at the heart of climatic-geographic academic enquiry into the reasons for worldwide differences in the levels of mountain snow lines. The unfinished, sketchy nature of the diagramme raises questions about its research context, about the epistemic value of draughtsmanship practice and about the heuristic role of mountains and their characteristic profiles in Humboldt’s research. It becomes evident how Humboldt’s visual logic and his interest in new forms of graphics became important factors in investigation and depiction of the world as an ecological system. Resumen En el artículo se analizan los bocetos sin publicar de perspectivas históricas y de la ciencia de la imagen del diagrama montañoso de las obras póstumas escritas a mano de Alexander von Humboldt. La hoja de bocetos pegada de

  15. Shared decision-making : Entscheidungserleben von Patienten im Verlauf einer Krebserkrankung

    OpenAIRE

    Thielhorn, Ulrike

    2008-01-01

    Chronische Krankheiten - wie beispielsweise Krebserkrankungen - bestimmen zunehmend das Krankheitsgeschehen in den industrialisierten Ländern. Mit ihnen wächst die Dringlichkeit zu einer konsequenten Patienten- beziehungsweise Nutzerorientierung bei der Interaktiongestaltung zwischen Patienten und Behandelnden. Dies steht im Einklang mit Demokratisierungstendenzen im Gesundheitswesen, im Zuge derer das Modell des benevolenten Paternalismus, welches durch ein hohes Maß an Asymmetrie in der Bez...

  16. Quantitative Bestimmung von Veränderungen verschiedener Körperfettkompartimente mittels MR-Bildgebung im Rahmen einer Lebensstilintervention

    OpenAIRE

    Brenner, Sonja

    2010-01-01

    Die im Jahre 2008 veröffentlichte "Nationale Verzehrstudie II" legt dar, dass etwa jeder fünfte Bundesbürger einen BMI von über 30 kg/m2 hat, was mit einem erhöhten Risiko für Fettstoffwechselstörungen und Diabetes einher geht. Außerdem zeigen viele Personen mit einem erhöhten BMI auch ein metabolisches Syndrom, welches sich unter anderem durch eine bauchbetonte Adipositas auszeichnet. In vorliegender Abhandlung wurden die Veränderungen der Körperfettkompartimente (besonders der als stoffwech...

  17. Gewalterfahrungen von Kindern und Jugendlichen im subjektiven Selbstbericht : Erste Ergebnisse aus dem Kinder- und Jugendgesundheitssurvey (KiGGS)

    OpenAIRE

    2007-01-01

    Gewalterfahrungen in Kindheit und Jugend sind mit potenziell schwerwiegenden Konsequenzen für die physische und psychische Gesundheit verbunden. Gewalterfahrungen können Kinder und Jugendliche dabei als Täter, Opfer oder Täter/Opfer machen. Im Rahmen des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS) beantworteten 3382 Jungen und 3237 Mädchen Fragen zur 12-Monats-Prävalenz von Gewalterlebnissen, unterteilt nach Täter- und Opfer-Erfahrung. Außerdem wurden Einstellungen zu instrumenteller und exp...

  18. Sinnvolle Lebensführung im Spannungsfeld von Risiko und Sicherheit Die Ethik der Risikominimierung im Lichte von Kierkegaards und Nietzsches Kritik der Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hüsch Sebastian

    2016-07-01

    Full Text Available Der Beitrag betrachtet die für die Gegenwartsgesellschaft charakteristische Orientierung an Sicherheit und Risikovermeidung vor dem Hintergrund der Reflexionen Søren Kierkegaards und Friedrich Nietzsches bezüglich der Abgründigkeit der menschlichen Existenz. Die Untersuchung wirft die Frage auf, ob die Suche nach einem im alltäglichen Sinne verstandenen „guten Leben“ letzten Endes zu Lasten der Möglichkeiten einer als sinnhaft erlebten Existenz geht.

  19. Inspection of generator end bells in their installed condition; Inspektion von Rotorkappen im eingebauten Zustand

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Noteboom, J.W.; Boxma, C.J. [KEMA Nederland B.V., Arnheim (Netherlands)

    1998-08-01

    Interest in evaluating the condition of generator end bells is the result of reports by leading generator manufacturers on the incidence of stress corrosion cracking of generator end bells made of X 55 MnC (N) 18 K and X 40 MnCr 18. KEMA (of the Netherlands) has developed a technique for the measurement of generator end bells, whereby the rotor does not have to be removed first. Fracture mechanisms calculations provide the evaluation of the non-homogeneous spots discovered. (orig.) [Deutsch] Das Interesse an der Zustandsbeurteilung von Generatorkappen ist das Ergebnis von Berichten bedeutender Generatorhersteller ueber die Spannungsrisskorrosionsanfaelligkeit von Generatorkappen aus X 55 MnC (N) 18 K und X 40 MnCr 18. KEMA hat ein Verfahren zur Messung von Generatorkappen entwickelt, bei dem der Rotor nicht zuerst auseinandergebaut werden muss. Bruchmechanikberechnungen dienen der Bewertung von aufgefundenen inhomogenen Stellen. (orig.)

  20. Improvement and qualification of ultrasonic testing of dissimilar welds in the primary circuit of NPPs; Verbesserung und Qualifizierung der Ultraschallpruefung von Mischnaehten im Primaerkreis von KKW

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mitzscherling, Steffen; Barth, Enrico; Homann, Tobias; Prager, Jens [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Goetschel, Sebastian; Weiser, Martin [Konrad-Zuse-Zentrum fuer Informationstechnik Berlin (ZIB) (Germany)

    2017-08-01

    The austenitic and dissimilar welds found in the primary circuit of nuclear power plants are not only extremely relevant to safety but also place very high demands on material testing. In addition to limited accessibility, the macroscopic structure of the weld seam is of paramount importance for ultrasound testing. In order to reliably determine material errors in position and size, the grain orientations and the elastic constants of the anisotropic weld bead structure must be known. The following work steps are used for the imaging representation of possible material defects: First, the weld seam is sounded in order to be able to determine important weld seam parameters, such as, for example, the grain orientation, using an inverse method. On the basis of these parameters, the sound paths are simulated in the next step by means of raytracing (RT). Finally, this RT simulation is assigned the measurement data (A-scans) from different transmitter and receiver positions and superimposed according to the Synthetic Aperature Focusing Technique (SAFT) method. The combination of inverse process, RT and SAFT also ensures a correct visualization of the faults in anisotropic materials. We explain these three methods and present the test arrangement of test specimens with artificial test errors. Measurement data as well as their evaluation are compared with the results of a CIVA simulation. [German] Die im Primaerkreislauf von Kernkraftwerken anzutreffenden austenitischen Schweiss- und Mischnaehte sind nicht nur extrem sicherheitsrelevant, sondern stellen auch sehr hohe Anforderungen an die Materialpruefung. Neben der eingeschraenkten Zugaenglichkeit ist das makroskopische Gefuege der Schweissnaht fuer die Pruefung mit Ultraschall von hoechster Bedeutung. Um Materialfehler zuverlaessig in Position und Groesse bestimmen zu koennen, muessen die Kornorientierungen und die elastischen Konstanten des anisotropen Schweissnahtgefueges bekannt sein. Fuer die bildgebende Darstellung

  1. Verfestigungs- und Schädigungsverhalten von Blechwerkstoffen im ebenen Torsionsversuch

    OpenAIRE

    Yin, Qing

    2014-01-01

    Der ebene Torsionsversuch ist ein Prüfverfahren für Blechwerkstoffe zur Bestimmung der Umformeigenschaften unter Scherbelastungen. Dieser Versuch hat den Vorteil, dass hohe Deformationen messbar sind. Zudem ist die Beanspruchung der Probe frei von störenden Kerbeffekten. Dennoch ist der ebene Torsionsversuch ein bisher selten verwendetes Verfahren, da die verfügbaren Auswertungsmethoden sehr aufwendig sind. Das Ziel der vorliegenden Dissertation ist die Erarbeitung von neuen Prüf- und Auswert...

  2. Die Lerneffekte von Exkursionen im Rahmen eines Study-Abroad-Programms: Eine Fallstudie

    OpenAIRE

    Donohue-Bergeler, Devon Johanna

    2009-01-01

    Betreute kulturelle Exkursionen sind ein fester Bestandteil von vielen Study-Abroad-Programme. Sie werden allgemein positiv bewertet und bieten viele Chancen für fremdsprachliches und landeskundliches Lernen, sowie als „Handlungsfeld“ für das Gelernte. Es fehlen jedoch wissenschaftliche Begründungen sowie empirische Untersuchungen, die den Lernwert von Exkursionen bei Study-Abroad-Programmen nachweisen. Deshalb wurden folgenden Leitfragen untersucht: Welche Lerneffekte können Exkursionen ...

  3. Beiträge von Stefan Schürrmann im Schweizer Bauer 2012

    OpenAIRE

    Schürmann, Stefan

    2012-01-01

    Arbeitsaufwand mit Bio-Weide-Beef reduzieren. Schweizer Bauer, 22.09.2012, S. 30 Eigenmechanisierung im Nebenerwerbsbetrieb. Schweizer Bauer, 25.8.2012, S. 128 Kostenmanagement in der Biomilchproduktion. Schweizer Bauer, 14.4.2012, S. 30

  4. News from the Holy Land – Akzeptanz von Konfliktberichterstattung im Fernsehen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jutta Möckel

    2009-04-01

    Full Text Available Ansätze für den Friedensjournalismus existieren in verschiedener Form. Viele Modelle orientieren sich an den Arbeiten von Johan Galtung und Wilhelm Kempf. Ob diese Modelle jedoch realistisch sind, hängt davon ab, wie das Publikum auf Friedensjournalismus reagiert. Eine zentrale Frage ist deshalb: Wird eine friedensorientierte Berichterstattung von den Rezipienten besser oder ähnlich bewertet als eine Berichterstattung, die einen eskalationsorientierten Bias enthält? Die vorliegende Studie untersucht diese Fragestellungen anhand von Filmmaterial über den israelisch-palästinensischen Konflikt. Die Ergebnisse der Untersuchung zeigen, dass friedensorientierte Berichterstattung nicht nur genauso angenommen wird wie Mainstream-Berichterstattung, sondern in einigen Aspekten sogar besser bewertet wird.

  5. „Vater einer großen Nachkommenschaft von Forschungsreisenden ...“ Ehrungen Alexander von Humboldts im Jahre 1869

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ilse Jahn

    2004-04-01

    Full Text Available Article in German, Abstracts in English and GermanIn 1869 the “Naturwissenschaftlicher Verein” was founded in Magdeburg (Saxony Anhalt. That was the time when the scientific world celebrated Alexander von Humboldt’s 100th birthday. In this context, Humboldt’s achievements were remembered during the founding ceremony of that society. The paper which was read in September 2003 on a meeting of this organisation, focuses on three famous naturalists who celebrated Humboldt because they owed him much help in their own professional careers. The botanist Matthias Jacob Schleiden gave a memorial speech in 1869 in Dresden. The physiologist and pioneer of electro-biology Emil du Bois-Reymond honoured his mentor A. v. Humboldt on the occasion of the dedication of the statues of Wilhelm and Alexander in 1883 in Berlin. Charles Darwin expressed his gratitude to Humboldt by sending him in 1839 the report of his travels and received an interesting reply. These three scholars represented a new epoch in the development of the natural sciences. The paper includes a recently re-discovered letter from Humboldt to Schleiden, dated April 13, 1842.

  6. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm? Die werbliche Darstellung von Jugend- und Elterngeneration im Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julia Maria Derra

    2008-12-01

    Full Text Available Geschlechterinszenierungen in Werbeanzeigen sind spätestens seit Goffman (engl. Original 1976 / dt. Übersetzung 1981 ein beliebtes Forschungsthema. Dabei wurde ein expliziter Generationenvergleich bisher jedoch vernachlässigt. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der werblichen Inszenierung von Männern und Frauen mit dem Schwerpunkt auf einem Vergleich der Jugend- und Elterngeneration (hier: 14- bis 19-Jährige vs. 40- bis 49-Jährige zeigt, dass die Anzeigenwerbung heute einerseits auf veränderte gesellschaftliche Rahmenbedingungen reagiert und mit traditionellen Darstellungsprinzipien gebrochen hat. Andererseits wird ersichtlich, dass gerade jugendliche Werbeprotagonisten/-innen in ein Werbekorsett der Äusserlichkeiten eingepasst und stark genormt werden. Die Generation 40–49 besitzt dagegen bezüglich ihres Äusseren mehr Freiräume, ist jedoch auf anderen Ebenen, z. B. im Bereich der beworbenen Produkte, weiterhin an traditionell geschlechtlich bestimmte Rahmungen gebunden.

  7. Differenziell exprimierte Proteine im Serum von Pferden mit equiner rezidivierender Uveitis

    OpenAIRE

    Zipplies, Johanna

    2008-01-01

    Die equine rezidivierende Uveitis (ERU) ist eine schubweise auftretende Augenentzündung, die 10% der Pferdepopulation betrifft. Die Entzündungsschübe führen im Verlauf der Erkrankung zur Erblindung des Pferdes. Die intraokuläre Entzündung ist durch autoreaktive T-Zellen gekennzeichnet. Trotz zahlreicher Untersuchungen sind weder die Ätiologie noch die Pathogenese dieser häufigen Erkrankung bislang eindeutig geklärt. Das Blut zirkuliert ständig im Körper und spiegelt dessen Zustand sehr gen...

  8. Evaluation of immunoluminometric thyroid peroxidase determination in serum; Methodische Untersuchung zur immunoluminometrischen Bestimmung von Thyreoperoxidase im Serum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herbig, J. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany); Lange, D. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany); Elser, H. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany); Georgi, P. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany)

    1996-06-01

    With the identification of thyorid peroxidase (TPO) as the specific autoantigen in autoimmune disease of the thyroid, the development of a commercial assay for detection of TPO in human serum became possible. The diagnostic value of this TPO assay was evaluated in 194 patients with various throidal diseases. The assay appeared to be easily affected by specific and/or unspecific interferences such as TPO-autoantibodies in the patient`s blood samples. To analyze these effectors every sample was checked in a parallel recovery test. In most of the cases with elevated anti-TPO levels and exact determination of TPO could not be estimated correctly. Whenever a correct measurement of TPO was possible, to none of the different examined groups of thyroid diseases a correlation of TPO-levels could be demonstrated. Moreover, the value of TPO determination as a tool in the follow-up of differentiated thyroid carcinoma was not probavle. For the time being our studies do not suggest TPO measurements being helpful in thyroidal diagnosis. (orig.) [Deutsch] Nach Identifizierung der Schilddruesenperoxidase (TPO) als spezifisches Antigen der Autoantikoerper bei Autoimmungeschehen der Schilddruese wurde nun ein kommerzielles Assay zur Bestimmung von TPO im Humanserum entwickelt. Die diagnostische Wertigkeit dieser neuen Nachweismethode wurde bei einem Kollektiv von 194 Patienten mit verschiedenen Schilddruesenfunktionsstoerungen untersucht. Ein mit jedem Serumansatz parallel durchgefuehrter Wiederfindeversuch ermoeglichte es, die Anfaelligkeit des verwendeten Assays gegenueber endogenen Stoereinfluessen einzuschaetzen. So war erwartungsgemaess eine exakte quantitative Bestimmung der TPO-Konzentration vor allem bei hohen TPO-Autoantikoerpertitern (anti-TPO-Ak) nur selten gegeben. War ein exakter Nachweis moeglich, konnte eine Korrelation der gemessenen TPO-Konzentrationen zu keinem der untersuchten Krankheitsbilder (autonomes Adenom, multifokale Autonomie, Autoimmunhyperthyreose

  9. Die Alpen als "Berg von Leichen und Schmerz" - Erinnerung und Dialog im literarischen Raum Elfriede Jelineks

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ortner, Jessica

    2014-01-01

    “ Räumlichkeit im Sinne Gérard Genettes, die „bedeutete“ Landschaft der Alpen zu einer Gedächtnisarchitektur umbildet. In ihren Texten stellt Jelinek zwei grundsätzlich verschiedene Semantisierungen der Alpen in ein dialogisches Verhältnis (Bachtin): Die Semantisierung der Alpen als Touristenparadies und...

  10. Ergebnisse einer neuen Technik der Meatusplastik im Rahmen der geschlechtsangleichenden Operation von Mann zu Frau

    OpenAIRE

    Rossi Neto R; Hueppe P; Pelzer N; Rübben H; vom Dorp F

    2011-01-01

    In unserer Klinik stellt sich die Meatusstenose als die häufigste Komplikation nach einer geschlechtsangleichenden Operation mit ca. 40 % betroffenen Patientinnen dar, gefolgt von lokalen Wundheilungsstörungen (26 %) und Verengung des Introitus vaginalis mit 12 %. Die Hauptkomplikationen werden bei der zweiten Sitzung mit kleinen ästhetischen Korrekturen beseitigt. Trotz einer zweiten Korrektur besteht jedoch immer noch das Risiko (1520 %) der Entstehung einer Striktur der Anastomos...

  11. Männlichkeit und die Übernahme von care-work im Migrationskontext

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Das in Deutschland vorherrschende Bild von „dem Migranten“ ist einerseits durch Gewalt und patriarchale Einstellungen sowie andererseits durch Ehre und einer Verantwortung gegenüber der Großfamilie bestimmt. Diesen dominanten Bildern über Männer mit Migrationsbiographie entgegen zeigen wir in unserem Beitrag anhand eines biographischen Interviews wie der Migrationskontext als Aushandlungs- und Möglichkeitsraum fungiert. In diesem kann sich Männlichkeit zum einen in Auseinandersetzung mit den ...

  12. Killing of salmonella in the biogas process; Abtoetung von Salmonellen im Biogasprozess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Froeschle, Bianca; Lebuhn, Michael

    2012-08-15

    Pathogenic Salmonella are used in ordinances as an indicator for assessing microbial reduction in biogas plants and for the epidemic-hygienic condition of digestate. This brochure presents results of a study that examined the hygienic effect of the biogas process on Salmonella. [German] Krankheitserregende Salmonellen werden in relevanten Rechtsverordnungen als Indikator zur Beurteilung der Keimreduzierung in Biogasanlagen und des seuchenhygienischen Zustands von Gaerresten herangezogen. Die vorliegende Broschuere stellt Ergebnisse einer Studie dar, die die hygienisierende Wirkung des Biogasprozesses auf Salmonellen untersuchte.

  13. Alles Dark Matter oder was? Alternative Theorien zum Rotationsverhalten von Galaxien im Vergleich

    Science.gov (United States)

    Krichner, Adrian

    2010-01-01

    Bei der Messung von Rotationskurven diverser Galaxien ist Ende der zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts aufgefallen, dass sie vom theoretischen Verlauf berechnet nach Newton/Kepler abweichen, und zwar in der Form, dass die Geschwindigkeit nicht proportional zu pm sondern zu mit ? 3 ? 4 ist. Um dies zu erkaren, wurde in den 30er Jahren von Zwicky ein Halo aus dunkler Materie (Dark Matter Theorie (DM)) um die Galaxien vorgeschlagen. Die dadurch verursachte Gravitation sollte die Kurven so beein ussen, dass die gemessenen Kurven zustande kommen. Ein alternativer Ansatz wurde von M.Milgrom in den 80er Jahren vorgeschlagen (Modied Newton Dynamics (MOND)). Dabei wird "nur" die normale Newtonsche Beschleunigung durch einen Term aneu = (})aNewton erstezt. Dabei ist ein Funktion mit folgen Eigenschaften: (}) = 1 ur } ? 1 und (}) = } ur } ? 1. } ist dabei das Veraltnis aus der Newtonschen Beschleunigung aNewton und der neuen Naturkonstante . Diese ist ein kleine Beschleunigung in der Goeenordnung 10-8m=s2. Dabei stimmen dann Theorie und Messung ebenfallsuberein. Schlielich kann man noch den Geburtsort der Sonne in beiden Theorien bestimmen und vergleichen, wobei dies auch nicht zu einer endgultigen Karung der Frage welche Theorie stimmt, DM oder MOND, uhrt. Allerdings sind bereits Experimente in Planung, die dies karen sollen.

  14. Polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), their transfer into and dislocation within soil; Eintraege von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) und ihre Verlagerung im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duerbeck, H.W.; Niehaus, R.; Mueller, U.; Bueker, I. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Angewandte Physikalische Chemie

    1997-12-31

    In order to assess the terrestrial hazard potential of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), it is vital to investigate their nuisance concentrations and deposition to soil and plants as well as their dislocation in soil. This was the object of the first part of the research programme ``Locational evaluation of chemical soil pollution``, conducted by the national research institutions. It was headed ``Analysis of exposure`` and comprised the following individual contributions: 1. Integrated long-term measurements of polycyclic aromatic hydrocarbons in soil air at ground level (FZJ), 2. Determination of PAH nuisance concentrations at the Scheyern experimental station as well as at the motorway by-passing Munich to the east (A 99), near Kirchheim (GSF), 3. Investigations regarding PAH exposure via the air pathway and inclusion of acquired data in substance flows made up for the east-German dry zone (Bad Lauchstaedt), (UFZ), 4. Simulation of PAH concentration and deposition in south-western Germany (FZK). (orig./SR) [Deutsch] Zur Abschaetzung des Gefaehrdungspotentials von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) im terrestrischen Bereich sind daher Untersuchungen ueber die Immissionskonzentrationen und die Deposition auf Boeden und Pflanzen sowie ueber ihre Verlagerung im Boden von essentieller Bedeutung. Die Bearbeitung dieser Thematik erfolgte im Teilbereich I `Eintragsanalyse` des AGF-Programms `Standortgerechte Bewertung chemischer Bodenbelastungen` mit folgenden Einzelbeitraegen: 1. Integrierende Langzeitmessung von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen in bodennaher Luft, (FZJ) 2. Bestimmung der PAH-Immissionskonzentrationen am Versuchsgut Scheyern sowie an der oestlichen Autobahnumgehung von Muenchen (A 99) bei Kirchheim, (GSF) 3. Untersuchungen zum Eintrag von PAH ueber den Luftpfad und Einbeziehung der Daten in Stoffkreislaeufe im Mitteldeutschen Trockengebiet (Bad Lauchstaedt), (UFZ) 4. Simulation der PAH-Konzentration und

  15. Erzeugung und Transport von Doppelpaket-Elektronenstrahlen im FLASH Linearbeschleuniger(Generation and transport of double-bunch electron beams in the FLASH beamline)

    OpenAIRE

    Entrena, Carlos

    2014-01-01

    ZusammenfassungDer Freie-Elektronen Laser in Hamburg (FLASH) ist Teil des Forschungszentrum DeutschesElektronen-Synchrotron (DESY). Sein Linearbeschleuniger erzeugt Elektronenpakete hoher Qualitätmit einer maximalen Energie von 1.2 GeV, die kurze, hochintensive Röntgenblitze mit einerWellenlänge von 4.2 nm bis 45 nm im SASE Prozess produzieren. Unter anderem, diese Eigenschaftenmachen FLASH zu einer der weltweit führenden Freie-Elektronen Lasern neben LinacCoheren Light Source (beim SLAC in S...

  16. DIE DIFFUSION VON TELEARBEIT: Wo steht die Schweiz heute im internationalen Vergleich? Ergebnisse einer empirischen Untersuchung

    OpenAIRE

    Harabi, Najib; Schoch, Rolf; Hespeler, Frank

    2001-01-01

    Unter „Telearbeit“ versteht man heute allgemein berufliche Erwerbstätigkeit an einem Arbeitsplatz, der mit Informatikmitteln ausgerüstet, organisatorisch dezentral zu Hause, in der Nähe des Wohnortes, unterwegs oder bei Kunden eingerichtet ist und Telekommunikationsverbindung zu einem räumlich entfernten Standort des Arbeit- oder Auftraggebers ermöglicht.Im angelsächsischen Sprachgebrauch finden wir die Bezeichnungen „Telework“; wir verwenden die beiden Ausdrücke synonym oder auch „Telecommut...

  17. Die Validierung von Rechtschreibkompetenzmodellen im Rahmen einer empirisch vergleichenden Analyse orthografischer Leistungstests

    OpenAIRE

    Naujokat, Kerstin

    2015-01-01

    Diese Arbeit präsentiert die als „ZuRecht“ abgekürzte IGLU-Zusatzstudie zur Orthografie. Inhaltlich und methodisch knüpft sie an die Rechtschreibuntersuchung an, die im Rahmen der bundesweit repräsentativen IGLU-Studie für den Bereich der Grundschule vorgenommen wurde. ZuRecht erweitert die Ergebnisse zu den Schülerleistungen um die Validierung und den empirischen Vergleich der Rechtschreibtests „gutschrift-diagnose“ und „Sprachsystematischer Rechtschreibtest“ (SRT). Die Konzepte dieser b...

  18. Control of lithium and boric acid in primary coolant of PWRs by membrane techniques; Einsatz von Membranverfahren zum Entzug von Lithium und zur Borsaeurekontrolle im Primaerkreislauf von Druckwasserreaktoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ruehle, W.; Enkler, G.; Bolz, M. [EnBW Kraftwerke AG, Kernkraftwerk Philippsburg (Germany)

    1999-07-01

    With increasing burn-out the concentration of boric acid must be reduced, which so far has been effected by a coolant exchange. This method is a safe but expensive procedure. It requires large space, produces a great amount of waste and is thus expensive. With the tests made it could be shown that membrane electrolysis, with regard to selectivity and enrichment potential with the aim of recycling chemicals, is an alternative to ion exchangers used so far in nuclear power plants. After further experiments, particularly under use of radioactive solutions and after a first 'scale up', the suitability of membrane electrolysis in coolant treatment of PWRs can be judged definitely. (orig.) [German] Mit fortschreitendem Abbrand muss die Konzentration an Borsaeure verringert werden, was bisher durch einen Kuehlmittelaustausch erfolgt. Diese Betriebsweise ist verfahrenstechnisch sicher, aber aufwendig. Sie erfordert einen hohen Platzbedarf, ist abfallintensiv und damit teuer. Mit den durchgefuehrten Versuchen konnte gezeigt werden, dass die Membranelektrolyse hinsichtlich Selektivitaet und Anreicherungspotential mit dem Ziel der Wiederverwertbarkeit der Chemikalien eine Alternative zu den bislang in Kernkraftwerken eingesetzten Ionenaustauschern darstellt. Nach Abschluss weiterer Versuche - insbesondere unter Einsatz radioaktiver Loesungen und einem ersten 'Scale up' - kann die Tauglichkeit der Membranelektrolyse in der Kuehlmittelbehandlung von Druckwasserreaktoren endgueltig beurteilt werden. (orig.)

  19. Möglichkeiten und Grenzen von Innovationen durch Lehrpläne : Evaluation am Beispiel der sechsten Klasse im Fach Deutsch

    OpenAIRE

    Schramm, Elke

    2007-01-01

    Zu Beginn des Jahrtausends musste Deutschland auf die enttäuschenden Ergebnisse von TIMSS und PISA prompt reagieren. In vielen Fällen kam es daher zu Veränderungen des Lehrplans im nunmehr achtjährigen Gymnasium. Die Bemühungen, Schulqualität zu verbessern standen dabei im engen Zusammenhang mit der Schaffung verbindlicher Standards über die Ländergrenzen hinweg und der fortgesetzten Teilnahme an international vergleichenden Tests. Gleichzeitig wurden in mehreren Bundesländern auch die Lehrpl...

  20. [Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 ; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius] / Karsten Brügge

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2015-01-01

    Arvustus: Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 (Baltische Seminare, 20). Hrsg. von Michael Garleff. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius (Baltische Seminare, 20-1). Hrsg. von Carl Schirren und Wilhelm Lenz. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013

  1. [Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 ; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius] / Karsten Brügge

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2015-01-01

    Arvustus: Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 (Baltische Seminare, 20). Hrsg. von Michael Garleff. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius (Baltische Seminare, 20-1). Hrsg. von Carl Schirren und Wilhelm Lenz. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013

  2. Ganzheitliche Digitalisierungsansätze im Stadtwerk: Von der Strategie bis zur Umsetzung

    Science.gov (United States)

    Dudenhausen, Roman; Hahn, Heike

    Digitalisierung muss im Stadtwerk dazu führen, Kundenerwartungen, die heutzutage schon vielfach durch digitales Know-how und Erfahrungen geprägt sind, in einzigartiger Weise zu entsprechen - in Form digitaler Kundenkontaktpunkte, automatisierter Prozesse oder plattformbasierter Geschäftsmodelle. Eine große Rolle spielen dabei unternehmensweit nutzbare Informationen, die eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden ermöglichen. Nur in dieser Kombination werden sich nachhaltig Wettbewerbsvorteile generieren lassen. Manch ein Kunde wird die Lust, einen Prozess zu Ende zu gehen, schon vor dem Abschluss verlieren, wenn er nicht unmittelbar und ohne die digitale Welt zu verlassen zum Ziel kommt. Eine nur "halb digitale Kundenerfahrung" wird weder zu Neugeschäft noch zur positiven emotionalen Bindung zwischen Kunden und Stadtwerk führen. Nicht zu unterschätzen sind zudem Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Geschäftsmodelle, aus denen sich disruptive Bedrohungen für die herkömmlichen Strom- und Gasangebote ergeben werden. Erste innovative Ansätze finden sich bereits im Markt, die erahnen lassen, dass zurzeit viel diskutierte Technologien wie die Blockchain nicht mehr nur hypothetischer Natur sind. Die Auseinandersetzung mit der Digitalisierung erfolgt dabei sinnvollerweise in einem unternehmensweit abgestimmten Rahmen, der eine zielgerichtete und ganzheitliche Vorgehensweise ermöglicht.

  3. [Lange, Thomas. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands. Der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer] / Madis Maasing

    Index Scriptorium Estoniae

    Maasing, Madis, 1984-

    2014-01-01

    Arvustus: Lange, Thomas. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands. Der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer

  4. [Lange, Thomas. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands. Der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer] / Madis Maasing

    Index Scriptorium Estoniae

    Maasing, Madis, 1984-

    2014-01-01

    Arvustus: Lange, Thomas. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands. Der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer

  5. Planning, simulation and real time representation of processes in the coal mining industry with the use of 'Virtual Reality'; Planung, Simulation und Echtzeitdarstellung von Prozessen im Steinkohlenbergbau unter Einsatz von 'Virtueller Realitaet'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rossmann, M. [Abteilung Technisches Innovationsmanagement (TI), Deutsche Steinkohle AG, Herne (Germany); Badia, W. [Abteilung KC Informationstechnologie bei der Deutschen Steinkohle AG, Herne (Germany)

    2002-12-05

    In the course of a research and development project a virtual reality system, which accompanies the process in the coal mining industry from the planning phase via the training phase to 3D real time visualisation, was developed. VR is a systematic driving force of expedited development processes in particular, in planning and production processes. The use of VR permits consideration of a mine as well as faces at all process and planning levels as a digital factory. (orig.) [German] Im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsvorhabens wurde ein Virtual-Reality-System entwickelt, welches die Prozesse im Steinkohlenbergbau von der Planungsphase ueber die Trainings- und Schulungsphase bis hin zur 3-D-Echtzeitvisualisierung begleitet. Besonders beim Planungs- und Produktentstehungsprozess zeichnet sich VR als gezielter Treiber beschleunigter Entwicklungsprozesse aus. Der Einsatz von VR gestattet die Betrachtung eines Bergwerks sowie Betriebspunkte in allen Prozess- und Planungsebenen als digitale Fabrik. (orig.)

  6. Rezension von: Thomas Bauer: Die Kultur der Ambiguität. Eine andere Geschichte des Islams. Berlin: Verlag der Weltreligionen im Insel Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz-Jürgen Voß

    2011-12-01

    Full Text Available Die umfassende Arbeit des Arabisten und Islamwissenschaftlers Thomas Bauer bietet eine exzellente Ausgangsbasis, um in der Geschlechterforschung weiterzudenken. Einerseits können nun die sich mit der ‚Moderne‘ etablierenden Gegensatzpaare Homosexualität vs. Heterosexualität und Frau vs. Mann (im Sinne eindeutiger und ‚wahrer‘ Zweigeschlechtlichkeit als Modernisierungsphänomene vertiefend erforscht werden. Andererseits wird die Bedeutung von Ambiguität gründlich erschlossen: Mit der ‚Moderne‘ habe sich – so führt Bauer plastisch aus – die zuvor bereits in abendländischem Denken vorhandene Tendenz, nach Eindeutigkeit und Wahrheit zu suchen, weiter verstärkt. Widersprüchlichkeiten galten nun als Problem und wurden nach Möglichkeit beseitigt. Im arabischen Raum habe man sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts und mit Bezug auf europäische Quellen der Tilgung von Ambiguität angeschlossen.

  7. Production parameters of sand-lime bricks with a view to reduction of heat gaps in walls. Final report; Herstellparameter von Kalksand-Spezialbaustoffen fuer die Abschwaechung von Waermebruecken im Mauerwerksbau. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eden, W. [Forschungsvereinigung ' Kalk-Sand' e.V., Hannover (Germany); Buhl, J.C. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Mineralogie

    2002-02-01

    Sand-lime bricks with special characteristics can reduce heat gaps in walls, thus reducing the heating energy consumption of a building. Special physical characteristics are required for this, i.e. high compressive strength and low thermal conductivity. The report describes the interdependences between raw material characteristics, production processes and the properties of the resulting sand-lime bricks. [German] Im Rahmen des energiesparenden Waermeschutzes gewinnen konstruktive Massnahmen zur Reduzierung von Waermeverlusten zunehmend an Bedeutung. Beispielsweise kann bei der Anwendung von Kalksandstein-Mauerwerk durch den gezielten Einsatz von speziell entwickelten Kalksand-Leichtsteinen ein erhoehter Waermestrom ueber Waermebruecken verringert werden. Auf diese Weise kann ein weiterer Beitrag zur Reduzierung des Heizenergiebedarfs geleistet werden. Mauersteine, die zur Abschwaechung von Waermebruecken verwendet werden, muessen besondere Anforderungen hinsichtlich ihrer physikalischen Eigenschaften erfuellen. So ist die Kombination aus einer ausreichend hohen Steindruckfestigkeit und einer gleichzeitig niedrigen Waermeleitfaehigkeit entscheidend. Die vorliegende Arbeit befasst sich mit den Zusammenhaengen zwischen den Rohstoffeigenschaften, den verfahrenstechnischen Herstellbedingungen und den Eigenschaftswerten von Kalksand-Leichtsteinen fuer die Abschwaechung von Waermebruecken. (orig.)

  8. Zeitschriften optimieren – Konzeption, Positionierung und Relaunch von Zeitschriften. Mit einer Marktanalyse der Sportzeitschriften und einer Zielgruppenanalyse der Trainer im olympischen Spitzensport.

    OpenAIRE

    Kreb, Kilian

    2009-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht das Feld des Zeitschriftenrelaunches aus drei Perspektiven: marktanalytisch, produktanalytisch und aus der Sicht der Zielgruppen. Dabei gliedert sich die Arbeit in drei Teile: 1. Zunächst werden sämtliche Erkenntnisse und Praktiken im Umfeld von Zeitschrift und Relaunch erfasst und strukturiert. 2. Aufbauend auf den gewonnenen Erkenntnissen wird ein Analyseverfahren konzipiert, das Diskrepanzen zwischen den Wünschen der Leser und dem aktuellen Zustan...

  9. Alexandra – eine multiperspektivische, qualitative Einzelfallstudie zu Anliegen von PatientInnen im psychodynamischen Erstinterview

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hanspeter Mathys

    2013-05-01

    Full Text Available Das sorgfältige Erfassen des Anliegens, das PatientInnen im psychotherapeutischen Erstinterview an ihre TherapeutInnen herantragen, ist zentral für dessen Qualität und das Zustandekommen einer psychotherapeutischen Behandlung. Aus psychodynamischer Perspektive interessieren dabei nicht nur explizite, sondern auch implizite Dimensionen, die zu einer psychotherapeutischen Abklärung führen. Die vorliegende Untersuchung berücksichtigt dies durch einen multiperspektivischen Zugang. Unterschiedliche Dimensionen des Anliegens einer Patientin mit dem Decknamen "Alexandra" werden mit vier qualitativen Verfahren herausgearbeitet: der Inhaltsanalyse, der Kreditierungsanalyse, der Erzählanalyse JAKOB sowie der Gesprächsanalyse. Anhand der Untersuchung dieses Erstinterviews wird gezeigt, wie die vier unterschiedlichen Methoden mit ihren spezifischen Befunden durch methodische Triangulation zu einem vertieften Verständnis des Anliegens Alexandras beitragen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1302207

  10. Measurements for monitoring ground motion resulting from mining operations in the Rhenish brown coal district; Messungen zur Ueberwachung von bergbaubedingten Bodenbewegungen im rheinischen Braunkohlenbergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duddek, H.; Schaefer, W. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany)

    1996-12-31

    Coal mining in the Rhenish brown coal district resulted in loose rock slopes with a total height of more than 350 m. Mining operations caused ground motion in open-cast mines, in the slopes and in the region ahead of the face. Internal dumping caused motions of the floors, the overburden tip and te slopes of the open-cast mines. The deformations were measured by different methods, and the evaluations are presented here. As examples, permanent monitoring of a slope using the GEOROBOT measuring system and continuous subsidence measurements in an overburdan dump by means of hydrostatic measuring systems are presented. GEOROBOT ensures quasi-continuous measurements of slope motion with an error of 5-7 mm. Hydrostatic measuring systems on the basis of pressure sensors were developed for measurements of single overburden dump strata and the overburden dump basis during dumping. (orig.) [Deutsch] In den rheinischen Braunkohlentagebauen entstehen Lockergesteinsboeschungen mit Gesamthoehen von mehr als 350 m. Die Gewinnungstaetigkeiten verursachen Entlastungsbewegungen im Tagebau, in den Boeschungen und im Tagebauvorfeld. Die Innenverkippung fuehrt erneut zu Bodenbewegungen im Liegenden, im Kippenkoerper und im Bereich der Tagebauraender. Die auftretenden Deformationen werden mit verschiedenen Messverfahren erfasst, ausgewertet und dargestellt. Beispielhaft werden die permanente Ueberwachung einer Boeschung mittels des automatischen Messsystems GEOROBOT und kontinuierliche Setzungsmessungen in einer Tagebaukippe mit hydrostatischen Messsystemen vorgestellt. Mit GEOROBOT werden quasi kontinuierlich Boeschungsbewegungsmessungen mit einer Genauigkeit von {+-}5 bis 7 mm durchgefuehrt. Auf der Basis von Drucksensoren wurden hydrostatische Messsysteme konzipiert, mit denen Setzungen einzelner Kippscheiben und der Kippenbasis waehrend des Kippenaufbaues ermittelt werden. (orig.)

  11. Kopplung eines auf der Momentenmethode basierenden Computerprogramms mit einem FEM-Algorithmus zur Berechnung von elektromagnetischen Streuproblemen im medizinischen Bereich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Schick

    2004-01-01

    Full Text Available Am Beispiel der Verkopplung von medizinischen Geräten über den menschlichen Körper werden elektromagnetische Störphänomene im Klinikbereich betrachtet. Für die Berechnung dieser komplexen Szenarien wird zum einen die Momentenmethode (MoM verwendet, die sich in besonderem Maße für die Berücksichtigung metallischer Strukturen und offener Streuprobleme eignet, und zum anderen die Methode der Finiten Elemente (FEM, mit der die Eigenschaften des menschlichen Körpers besser berücksichtigt werden können. Mit Hilfe des Äquivalenzprinzips lässt sich das Gesamtproblem in zwei Teile zerlegen, in ein inneres und in ein äußeres. Der Außenraum wird dabei mit der MoM behandelt und das Innere, d.h. der Körper mit der FEM. Die Kopplung der beiden Methoden erfolgt an der Körperoberfläche über äquivalente Oberflächenströme. Durch Lösen des resultierenden linearen Gleichungssystems für das gesamte Problem lassen sich dann die Oberflächenströme und die über die Kontinuitätsgleichung miteinander verknüpften elektromagnetischen Felder bestimmen.

  12. Harmful loading of water courses caused by precipitation. Phase 2. Part project 8: Loading of harmful substances by precipitation. Pt. A, B, and C. Pt. A: Harmful substances introduced by atmospheric deposition dust.Pt. B: Sources and mobility of harmful substances. Pt. C: Load of harmful substances from roof and road surfaces; NIEDERschlagsbedingte SCHadstoffbeLAstung der Gewaesser - Phase 2. Teilprojekt 8: Schadstoffbelastung durch Niederschlag. T. A, B und C. T. A: Schadstoffeintrag durch atmosphaerische Staubdeposition. T. B: Quellen und Mobilitaet von Schadstoffen. T. C: Schadstofffrachten von Dach- und Strassenflaechen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luetzner, K.; Grothkopp, H.; Gebhard, V.; Rennert, S.; Huth, B.

    1997-02-28

    Stadtgebieten ist die Belastung der Oberflaechenabfluesse nicht allein von der Verkehrsdichte abhaengig. Dies gilt hoechstens ueber die Partikelbeladung hinsichtlich einiger Elemente. Das Fahrverhalten, z.B. haeufiges Anfahren und Bremsen, ist hier ebenso von Bedeutung. Weiterhin beeinflussen die Hintergrundbelastung, Abspuelungen von unbefestigten Flaechen sowie weitere Aktivitaeten (z.B. intensive Bautaetigkeit) die Belastung von Nebenstrassen. Im Verlauf der untersuchten Niederschlagsereignisse war nach ca. 6 mm Niederschlag die Auswaschung der bodennahen Luftschicht beendet. Nach einem gefallenen Niederschlag von jeweils 15 mm konnte bei zwei Ereignissen die nahezu vollstaendige Abspuelung der partikulaeren Fracht festgestellt werden. Rund 80% der Schwermetallbelastung (bei Cu nur ca. 50%) des Einzugsgebietes werden durch die Emissionen des Strassenverkehrs verursacht. Kupferdaecher emittieren rund 40% der Cu-Fracht. Die Schwermetallfracht der Dachabfluessen ist ueberwiegend in der fluessigen Phase enthalten (ausser Pb, Fe), dagegen ist die Fracht der Strassenabfluesse zu ueber 90% partikulaer gebunden. Ein Rueckhalt dieser Schwermetallfracht koennte somit ueber den AFS-Rueckhalt geschehen. Entsprechend der durchgefuehrten Berechnung auf Grundlage bekannter Mittelwerte entfernt die Stadtreinigung Dresden gegenwaertig etwa die Haelfte der Fe- und Ni-Gesamtfracht sowie rund 40% der Cu-, Pb- und Zn-Gesamtfracht des Einzugsgebietes. (orig./AJ)

  13. Suchtprävention im Internet am Beispiel von www.drugcom.de

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dennan Tensil

    2010-04-01

    Full Text Available Illegale Drogen, insbesondere Cannabis, stellen trotz leicht sinkender Konsumzahlen weiterhin eine Herausforderung für die Suchtprävention dar. Die Aufgabe der selektiven Prävention besteht zum einen darin, Konsumierende über die Risiken aufzuklären. Zum anderen gilt es, problematische Konsummuster frühzeitig zu erkennen und adäquate Hilfeangebote zu machen, um eine weitere Eskalation des Konsums zu verhindern. Das Internet bietet hierfür ideale Voraussetzungen, hat es sich doch mittlerweile als Alltagsmedium besonders bei jungen Menschen etabliert. Die Bundeszen- trale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA bietet daher seit 2001 mit www.drugcom.de ein Sucht- präventionsportal an, das in erster Linie junge Menschen anspricht, die psychoaktive Substanzen konsumieren und sich über Risiken und Nebenwirkungen informieren wollen. Eingebettet in die Website ist ein spezielles Programm, in dem Cannabiskonsumierende, die ihren Konsum einstellen oder reduzieren wollen, von professionellen Beraterinnen und Beratern betreut werden.

  14. Publikationsservices im Dienstleistungsportfolio von Hochschulbibliotheken. Eine (Neu-Verortung in der wissenschaftlichen Publikationskette

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Depping

    2014-12-01

    Full Text Available Nahezu alle Hochschulbibliotheken haben inzwischen ihre klassische Grundaufgabe der Informations- und Literaturversorgung um Dienstleistungen rund um die Publikationstätigkeit der eigenen Hochschule erweitert. Hochschulschriftenserver sind seit langem Standard, andere Dienstleistungen wie Hochschulbibliographien, Universitätsverlage, Forschungsdatenmanagement und Bibliometrie sind hingegen noch nicht sehr verbreitet. Auffallend ist jedoch, dass die meisten Hochschulbibliotheken ihre Publikationsdienstleistungen weder als wichtiges Standbein im Dienstleistungsportfolio offensiv vermarkten noch als zusammengehöriges Dienstleistungspaket verstehen, in dem einzelne Bausteine aufeinander aufbauen können. Eine strategische (Neu-Verortung könnte wesentlich dazu beitragen, dass die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Hochschulbibliothek (wieder als wichtige Dienstleistungseinrichtung wahrnehmen. Almost all university libraries have by now expanded their conventional field of activity – provision with literature and information – and provide a number of services in the context of the university's publication processes. Institutional repositories have become standard while other services such as university bibliographies, university presses, research data management and bibliometrics are less widespread. Nevertheless, it is remarkable that most university libraries neither actively market their publication services nor consider them an important portfolio in its own right, with complementary modules. A new strategic orientation could help to make scholars recognize the university libraries as important service providers (again.

  15. Investigations into the photochemical degradation of biogenic and anthropogeneous halogenated hydrocarbons in seawater; Untersuchungen zum photochemischen Abbau von biogenen und anthropogenen halogenierten Kohlenwasserstoffen im Meerwasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Faller, J.T.

    1992-05-20

    Bromoform and hexachloro-cyclohexane in seawater were studied for their possible degradation. Bromoform is demonstrably degraded through the effect of sunlight. Hydrogen peroxide present in seawater contributes to the acceleration of this effect. The second compound investigated is also photochemically degraded in seawater. This degradation mechanism is described in the paper. Increased temperature and the presence of hydrogen peroxide accelerate the degradation. (VT) [Deutsch] Bromoform und Hexachlorcyclohexan im Meerwasser sollten auf ihren moeglichen Abbau untersucht werden. Bromoform wird nachweisbar durch Einwirkung von Sonnenlicht abgebaut. Zur Beschleunigung der Reaktion traegt das im Seewasser anwesende Wasserstoffperoxid bei. Die zweite untersuchte Verbindung wird im Meer ebenfalls photochemisch abgebaut. Der Mechanismus des Abbaus ist in der Arbeit beschrieben. Die Temperaturerhoehung und die Anwesenheit des Wasserstoffperoxids beschleunigen den Abbau. (VT)

  16. Charakterisierung von Sulfotransferasen im Gastrointestinaltrakt von Mensch und Ratte und Aktivierung von Promutagenen in V79-Zellen, die eine intestinale Form (1B1) des Menschen und der Ratte exprimieren

    Science.gov (United States)

    Teubner, Wera

    2001-05-01

    Die Ausstattung der gastrointestinalen Mukosa des Menschen und der Ratte mit Sulfotransferasen wurde mit Hilfe von Immunodetektion und Enzymaktivitätsmessungen untersucht. In Proben aus Colon und Rektum von 39 Personen wurden die Formen h1A1, h1A3 und h1B1 identifiziert, wobei in einer weiteren Probe, die als einzige von einem an Colitis Ulcerosa erkrankten Patienten stammte, keine Sulfotransferasen nachgewiesen werden konnten. Bei der Immunblot-Analyse war das Expressionsmuster der einzelnen Formen in allen Proben ähnlich. In wenigen Proben waren die relativen Signalintensitäten der h1A1 und der h1B1 um die Hälfte erniedrigt. Der Gehalt von SULT an zytosolischem Protein zeigte einen bis zu 8 - 10fachen Unterschied, er betrug jedoch bei zwei Dritteln der Proben zwischen 0,15 und 0,3 (h1A1 und h1A3) bzw. 0,6 und 0,8 Promille (h1B1). Die Variation konnte nicht auf Alter, Geschlecht oder Krankheitsbild der Patienten zurückgeführt werden. Auch der für die allelischen Varianten der h1A1 beschriebene Effekt auf die Enzymaktiviät bzw. Stabilität konnte in der Menge an immunreaktivem Protein nicht in diesem Ausma detektiert werden. Die Allelhäufigkeit von h1A1*R und h1A1*H war gegenüber der gesunden Bevölkerung nicht verändert. In den sieben Proben aus dem Dünndarm (Coecum, viermal Ileum, Jejunum) konnten zusätzlich die Formen h1E1 und h2A1 identifiziert werden. Ein möglicherweise der Form h1C1 entsprechendes Protein wurde im Magen detektiert. Im Vergleich zum Menschen war die Expression in der Ratte stärker auf die Leber konzentriert. Während beim Menschen in allen untersuchten Abschnitten Sulfotransferasen in Mengen detektiert wurden, die in zwei Fällen (h1B1 und h1A3) sogar den Gehalt in der Leber überstiegen, beschränkte sich die Expression in der Ratte auf im Vergleich zur Leber geringe Mengen im Magen und Dickdarm. Nachgewiesen wurden die r1B1, r1A1 sowie eine nicht identifizierte Form von 35kD, bei der es sich vermutlich um die r1C2 handelt. Im

  17. Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß – im Roman und in Wirklichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eberhard Knobloch

    2012-12-01

    Full Text Available Zusammenfassung Daniel Kehlmanns Roman „Die Vermessung der Welt“ wird hoch gepriesen und streng kritisiert. Kehlmanns Kritiker lesen seine Satire als eine verfälschte Biographie von Gauss und Humboldt, obwohl der Autor wiederholt selbstironische Bemerkungen eingestreut hat, die sein wahres Ziel offenbaren. Der Aufsatz bemüht sich, Kehlmanns fiktiven Roman angemessen zu beurteilen und einige der wirklichen Aktivitäten und Errungenschaften von Gauss und Humboldt zu charakterisieren, indem Kehlmanns erzählte mit den historischen Tatsachen verglichen werden. Beide Wissenschaftler waren stark am Erdmagnetismus interessiert, was zeitweise zu einigen Spannungen zwischen ihnen führte. Humboldts Messmethoden und seine Überzeugung, dass alles Wechselwirkung ist, waren zwei Seiten derselben Medaille. Nur numerische Elemente konnten helfen, die Gesetze zu finden, die die Natur regieren. Humboldts wissenschaftliche Techniken und Ziele (Methode der Mittelwerte waren gut begründet. Humboldts Reisen und Forschen bildeten eine untrennbare Einheit. Humboldts Naturbegriff schloss beide Möglichkeiten ein, das heißt die natura naturans und die natura naturata, die schaffende und herrschende Natur und die Natur, die von bestimmten Gesetzen beherrscht war. Sein überragendes Interesse an Naturgesetzen gründete auf der Überzeugung, dass sie ewig waren und dass sie die Ordnung und Ewigkeit der Welt garantierten. Résumé Le roman de Daniel Kehlmann „Le mesurage du monde“ est célébré et critiqué fortement en même temps. Les critiques de Kehlmann lisent sa satire comme une biographie détériorée de Gauss et de Humboldt quoique l’auteur ait inséré à maintes reprises des remarques autoironiques qui révèlent sa vraie fin. L’article s’efforce de juger justement le roman fictif de Kehlmann et de caractériser quelques-unes des activités et conquêtes réelles de Gauss et de Humboldt en comparant les faits racontés par Kehlmann avec les

  18. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindlin

    Index Scriptorium Estoniae

    Maasing, Madis, 1984-

    2013-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, 72). Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindling. Verlag Aschendorff. Münster 2012

  19. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindlin

    Index Scriptorium Estoniae

    Maasing, Madis, 1984-

    2013-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, 72). Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindling. Verlag Aschendorff. Münster 2012

  20. Validation of analysis methods to simulate national and international impact experiments. Final report; Validierung von Analysemethoden zur Simulation von Aufprallversuchen im In- und Ausland. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heckoetter, C.; Sievers, J.

    2012-08-15

    Within the framework of project RS1182 on ''Validierung von Analysemethoden zur Simulation von Aufprallversuchen im In- und Ausland'' the examination of different mechanical phenomena which might occur during the impact of deformable, rigid or liquid-filled missiles on robust structures was carried out. The safety-related significance of the work lies in the evaluation of the accuracy of analysis methods employed for the assessment of the load-bearing capacity of building structures subjected to intentional external hazards. In the process, simulations of selected impact tests were conducted with the analysis code ANSYS AUTODYN. Key subject of the tasks was the examination of impact tests with reinforced concrete target structures, including intermediate-scaled tests (carried out at VTT) as well as almost full-scaled tests (carried out in Meppen and at SNL). Besides the behaviour of the missiles especially the description of the damage processes of the reinforced concrete structures constituted a priority. The relevant damage mechanisms include global bending and crack formation, local concrete scabbing and spalling, punching, penetration of missile and perforation. Furthermore, effects of liquid infill of missiles on the load-time-function and structural damage were investigated. By means of bilateral co-operations with organisations at home and abroad test results were exchanged. Further, selective comparative calculations carried out within the IRIS2010 activity of the WGIAGE of CSNI of the OECD/NEA and within the frame of the VTT IMPACT project contributed to the enhancement of the accuracy of statements of the employed analysis methods. For the characterisation of impact loaded concrete the RHT-model was comprehensively tested. Basically, the simulation of the behaviour of reinforced concrete structures under impact loading exhibits dependencies on physical and numerical modelling parameters, which could also be concluded from the

  1. Fluidized-bed gasification of biomass: Conversion of fine carabon particles in the freeboard; Biomassevergasung in der Wirbelschicht: Umsatz von feinen Kohlenstoffpartikeln im Freeboard

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Miccio, F. [Ist. Ricerche sulla Combustione-CNR, Napoli (Italy); Moersch, O.; Spliethoff, H.; Hein, K.R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen

    1998-09-01

    The conversion of carbon particles in gasification processes was investigated in a fluidized-bed reactor of the Institute of Chemical Engineering and Steam Boiler Technology of Stuttgart University. This reactor is heated electrically to process temperature, and freeboard coal particles can be sampled using an isokinetic probe. The fuel used in the experiments consisted of beech wood chips. The temperature and air rating, i.e. the main parameters of the process, were varied in order to investigate their influence on product gas quality and carbon conversion. The conversion rate is influenced to a significant extent by grain disintegration and discharge of carbon particles. In gasification conditions, a further conversion process takes place in the freeboard. (orig.) [Deutsch] In dieser Arbeit wird die Umsetzung von Kohlenstoffpartikeln unter Vergasungsbedingungen untersucht. Die Versuche wurden an einem Wirbelschichtreaktor des Instituts fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen der Universitaet Stuttgart durchgefuehrt. Dieser Reaktor wird elektrisch auf Prozesstemperatur beheizt. Mit Hilfe einer isokinetischen Sonde koennen Proben von Kohlenstoffpartikeln im Freeboard genommen werden. Als Brennstoff wurden zerkleinerte Buchenholz-Hackschnitzel eingesetzt. Variiert wurden als Hauptparameter des Prozesses Temperatur und Luftzahl. Untersucht wurde der Einfluss dieser Parameter auf die Qualitaet des Produktgases und die Umsetzung des Kohlenstoffes. Kornzersetzungs- und Austragsvorgaenge von Kohlenstoffpartikeln spielen eine wichtige Rolle fuer den Kohlenstoffumsatz. Unter Vergasungsbedingungen findet im Freeboard eine weitere Umsetzung der Partikel statt. (orig.)

  2. Use of energy piles in the Main Tower high-rise building, Frankfurt/Main; Einsatz von Energiepfaehlen am Beispiel des Main Tower im Frankfurt am Main

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hude, N. von der [Bilfinger und Berger Bauaktiengesellschaft, Mannheim (Germany). Service Center Technik; Kapp, C. [NEK Umwelttechnik AG, Zuerich (Switzerland)

    1998-03-01

    The ``Main Tower``, with a height of 198 m, is one of Europe`s highest and most innovative office buildings. The building has a pile foundation which is at the same time a component of the energy supply concept: The piles are equipped with heat exchanger tubes, so that the soil can be utilized for heat supply down to a depth of 50 m. There are several interfaces between foundation work and technical facilities. The number of cogeneration units required for supply of the building could be reduced accordingly. (orig.) [Deutsch] Im Bankenviertel der Innenstadt von Frankfurt am Main entsteht eines der hoechsten und modernsten Buerogebaeude Europas. Der 198 m hohe Neubau des Main Tower zeichnet sich dadurch aus, dass durch die Nutzung des Energiepotentials im Untergrund ein innovatives Energiekonzept verwirklicht wird. Das Hochhaus ist auf Grossbohrpfaehlen gegruendet. Sie dienen der Lastabtragung und sind, wie die Pfaehle der ueberschnittenen Bohrpfahlwand zur Baugrubensicherung, Bestandteil des Energiekonzeptes. Die Pfaehle wurden mit Waermetauscherrohren ausgestattet, um den Boden unterhalb des Hochhauses bis in eine Tiefe von 50 m unter Gelaendeoberkante zur umweltfreundlichen Energiegewinnung zu nutzen. Daraus ergeben sich eine Vielzahl von Schnittstellen zwischen Gruendungsarbeiten und technischer Gebaeudeausruestung. Dem Bauherrn wurde es ermoeglicht, die Zahl der erforderlichen Blockheizkraftwerke zur Versorgung des Gebaeudes nennenswert zu reduzieren. (orig.)

  3. Mercapturic acids in urine as an index for indoor air exposition to benzene and toluene; Merkaptursaeuren im Urin als Index fuer Innenraum-Expositionen von Benzol und Toluol

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rolle-Kampczyk, U.; Rehwagen, M.; Herbarth, O. [UFZ-Umweltforschungzentrum Leipzig-Halle GmbH, Leipzig (Germany). Sektion Expositionsforschung und Epidemiologie

    1998-10-01

    Benzene toxicity and the relatively high toluene burden of indoor air necessitate the examination of urine for specific metabolites as a verification for the internal exposure and dose. Selected were S-phenyl- and S-benzyl-mercapturic acid (SPMA and SBMA), and their concentrations determined in the urine samples of children from Leipzig. The results were correlated with the benzene and toluene concentrations of indoor air. Whereas a weak correlation was found between benzene and SPMA, no relationship was found between toluene and SBMA. (orig.) [Deutsch] Auf Grund der toxikologischen Bedenklichkeit von Benzol und der relativ hohen Toluolbelastung von Innenraeumen sollen spezifische Metaboliten fuer diese Stoffe im Urin als Nachweis fuer die tatsaechlich aufgenommenen Schadstoffmengen untersucht werden. Es wurden S-Phenyl- und S-Benzyl-Merkaptursaeure (SPMA und SBMA) ausgewaehlt und deren Konzentrationen im Urin Leipziger Kinder bestimmt. Die Ergebnisse wurden mit den Raumluftkonzentrationen von Benzol und Toluol korreliert. Waehrend sich zwischen Benzol und SPMA ein schwacher korrelativer Zusammenhang herausstellte, ergab sich zwischen Toluol und SBMA keine Korrelation. (orig.)

  4. Sternschnuppen und Erdmagnetismus, ein von Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß während der Universitätsfeierlichkeiten in Göttingen im September 1837 initiiertes Projekt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Reich

    2011-10-01

    Full Text Available AbstractIn September 1837 the centennial celebrations of Göttingen university took place; Alexander von Humboldt, who visited Göttingen for this purpose, and Carl Friedrich Gauss created the project: Do showers of meteors influence the terrestrial magnetic phaenomena, comparable to the aurora borealis? The investigation should take place in November 1837, when strong meteor showers were once again expected. In this context the letter of Humboldt to Gauss from November 30, 1837 is of great importance; in this letter two enclosures were mentioned which still exist, but which were not presented in the edition of the letters between Humboldt and Gauss.One of these enclosures is a letter from Boguslawski to Humboldt from November 15, 1837, on which Humboldt made several remarks. Boguslawski was astronomer at the observatory of Breslau. The other enclosure was a document, containing the observation data of Humboldt and Herter, which were made in Berlin during November 12 to 15 and 21. These two documents together with the historical context are presented here for the first time, accompanied by the report by Gerling on meteor showers observed in Marburg from November 12 to 14.ZusammenfassungWährend der im September 1837 in Göttingen stattfindenden Universitätsfeierlichkeiten initiierten Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß gemeinsam ein Projekt; es ging dabei um die Frage, ob Sternschnuppen die erdmagnetischen Erscheinungen beeinflussen würden, dem Nordlicht vergleichbar. Dies sollte im folgenden November, anlässlich des zu erwartenden großen Sternschnuppenschauers, überprüft werden.Im Zentrum dieser Untersuchung steht der Brief von Alexander von Humboldt an Gauß vom 30. November 1837 (Briefwechsel Humboldt-Gauß, S. 63–65; in diesem wurden zwei Beilagen bzw. Anlagen angesprochen, die zwar noch existieren, die aber bei der Ausgabe des Humboldt-Gaußschen Briefwechsels fast ganz unberücksichtigt blieben. Es handelt sich erstens

  5. Design und Implementierung von Formfokussierungsaufgaben im interaktiven inhalts- und bedeutungsorientierten DaFT1 - Unterricht. Eine Fallstudie im Rahmen eines Aktionsforschungsprojekts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gloria Bosch-Roig

    2015-11-01

    Full Text Available Die folgende Fallstudie ist das Resultat eines Aktionsforschungsprojekts, das mit Deutschstudenten im letzten Jahr des Tourismusstudiums an der Universität der Balearen durchgeführt wurde. Die Studie geht der Frage nach, wie Formfokussierungsaufgaben im interaktiven inhalts- und bedeutungsorientierten Deutschunterricht eingesetzt und implementiert werden können, damit eine qualitativ bessere bzw. sprachlich korrektere und komplexere Lernerproduktion erreicht werden kann.

  6. Review: Klaus Grütjen, Lokale Selbstverwaltung im Spannungsfeld von afrikanischer Tradition und europäischer Moderne: Dezentralisierung und Dekonzentration in den frankophonen Staaten Westafrikas am Beispiel Burkina Fasos (2011 Buchbesprechung: Klaus Grütjen, Lokale Selbstverwaltung im Spannungsfeld von afrikanischer Tradition und europäischer Moderne: Dezentralisierung und Dekonzentration in den frankophonen Staaten Westafrikas am Beispiel Burkina Fasos (2011

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katja Werthmann

    2013-01-01

    Full Text Available Review of the monograph:Klaus Grütjen, Lokale Selbstverwaltung im Spannungsfeld von afrikanischer Tradition und europäischer Moderne: Dezentralisierung und Dekonzentration in den frankophonen Staaten Westafrikas am Beispiel Burkina Fasos, Köln: Rüdiger Köppe Verlag (Recht in Afrika, 3, 2011, ISBN 978-3-89645-623-6 (hardcover, XXXVIII + 822 pp.Besprechung der Monographie:Klaus Grütjen, Lokale Selbstverwaltung im Spannungsfeld von afrikanischer Tradition und europäischer Moderne: Dezentralisierung und Dekonzentration in den frankophonen Staaten Westafrikas am Beispiel Burkina Fasos, Köln: Rüdiger Köppe Verlag (Recht in Afrika, 3, 2011, ISBN 978-3-89645-623-6 (hardcover, XXXVIII + 822 Seiten

  7. Reducing particulate matter in the operation of firewood burning stoves taking into account the toxicological relevance; Feinstaubminderung im Betrieb von Scheitholzkaminoefen unter Beruecksichtigung der toxikologischen Relevanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lenz, Volker Alfred

    2010-12-02

    One of the greatest challenges facing humanity is climate change. Correspondingly, inter alia, the German government has set a target by 2020, to reduce emissions of greenhouse gases to the 1990 level by 20%. For this purpose can and should an increased energetic use of biomass contribute. End of 2007, the bioenergy had a share of around three quarters of the renewable primary energy input. Of which more than 45% were used for the heat supply. A total of more than 90% of renewable heat have been provided from biomass. From the provided amount of heat come over 80% from the combustion of solid biofuels - so far almost exclusively wood products - in small and medium wood-fuelled combustion systems. To reduce carbon dioxide emissions the federal government is accelerating a further expansion of energetic use of biomass in the heating sector. This expansion of thermal use of biomass, however, for reasons of pollution control, should not rise simultaneously with the emissions of air pollutants such as carbon monoxide, nitrogen oxides or particulate matter. [German] Eine der groessten Herausforderungen fuer die Menschheit ist der Klimawandel. Entsprechend hat sich u.a. die deutsche Bundesregierung das Ziel gesetzt bis 2020 die Emissionen an Treibhausgasen im Vergleich zum Stand 1990 um 20 % zu mindern. Hierzu kann und soll eine verstaerkte energetische Nutzung der Biomasse beitragen. Ende 2007 hatte die Bioenergie einen Anteil von rund drei Viertel am erneuerbaren Primaerenergieeinsatz. Davon wurden mehr als 45 % fuer die Waermebereitstellung genutzt. Insgesamt wurden mehr als 90 % der erneuerbaren Waerme aus Biomasse bereitgestellt. Von der bereitgestellten Waermemenge kommen ueber 80 % aus der Verbrennung von festen Biobrennstoffen - bisher fast ausschliesslich Holzprodukte - in kleinen und mittleren Holzfeuerungsanlagen. Zur Verminderung der Kohlenstoffdioxidemissionen wird von Seiten des Bundes ein weiterer Ausbau der energetischen Biomassenutzung im Waermebereich

  8. Der Bullying- und Viktimisierungsfragebogen für Kinder (BVF-K): Konstruktion und Analyse eines Verfahrens zur Erhebung von Bullying im Vor- und Grundschulalter

    OpenAIRE

    von Marées, Nandoli; Petermann, Franz

    2009-01-01

    Bullying ist ein bedeutsamer Risikofaktor für die Entwicklung von emotionalen Problemen und Verhaltensauffälligkeiten und tritt bereits im Kindergarten und in der Grundschule in beträchtlichem Ausmaß auf. Um Bullying frühzeitig zu erkennen und betroffene Kinder verlässlich zu identifizieren, bedarf es reliabler und valider Erhebungsmethoden. Der Bullying und Viktimisierungsfragebogen für Kinder (BVF-K) ist ein auf Selbstberichten basierendes Erhebungsverfahren für den Vor- und Grunds...

  9. Radiotherapy in early stage dupuytren's contracture; Die Radiotherapie des Morbus Dupuytren im Fruehstadium. Langzeitresultate nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 10 Jahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adamietz, B.; Sauer, R. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Keilholz, L. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Praxis fuer Strahlentherapie, Klinikum Fuerth (Germany); Gruenert, J. [Abt. fuer Plastische und Handchirurgie der Chirurgischen Universitaetsklinik Erlangen-Nuernberg, Erlangen (Germany)

    2001-11-01

    Purpose: In early stage Dupuytren's contracture radiotherapy was applied to prevent disease progression. Long-term results and late toxicity of this treatment were evaluated in a retrospective analysis. Patients and Methods: Between 1982 and 1994, 99 patients (176 hands) received orthovoltage radiotherapy, which consisted of two courses with 5 x 3 Gy (total dose: 30 Gy, daily fractionated; 120 kV, 4 mm Al), separated by a 6 to 8-week pause. The Dupuytren's contracture was staged according to the classification of Tubiana et al. The long-term outcome was analyzed at last follow-up between July and November 1999. The median follow-up was 10 years (range 7-18 years). Late toxicity was assessed using the LENT-SOMA criteria. Results: In Stage N 84% and Stage N/I 67% of cases remained stable. 65% of the cases in Stage I and 83% in Stage II showed progressive nodules and cords. In case of progression we saw no complications after a second radiotherapy or salvage operation. Conclusion: Radiotherapy effectively prevents disease progression for early stage Dupuytren's contracture (Stage N, N/I). Moreover, in case of disease progression despite radiotherapy salvage surgery is still feasible. (orig.) [German] Hintergrund: Im Fruehstadium des Morbus Dupuytren wird die externe Radiotherapie mit dem Ziel eingesetzt, den progressiven Verlauf der Erkrankung zu verhindern. Eine aktuelle Langzeitverlaufskontrolle soll die Ergebnisse und Nebenwirkungen der Radiotherapie darstellen. Patienten und Methode: Wir untersuchten 99 Patienten (176 Haende), welche sich von 1982-1994 einer Radiotherapie an unserer Klinik unterzogen. Jeder Patient erhielt zwei Serien einer Radiotherapie mit jeweils 5 x 3 Gy (Gesamtdosis 30 Gy, 120 kV, 4 mm Al, Bestrahlungspause von 6-8 Wochen nach 15 Gy). Die Beugekontraktur wurde nach Tubiana et al. eingeteilt. Von Juli bis November 1999 erfolgte nach einer medianen Nachbeobachtungszeit von 10 Jahren (7-18 Jahre) eine Kontrolluntersuchung. Die

  10. Fast Expansion oder doch 4-Gate-Push? - Kompetenzerwerb und Transfer beim Spielen von Echtzeit-Strategiespielen im Mehrspielermodus am Beispiel von StarCraft II – Wings of Liberty.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreas Steininger

    2013-03-01

    Full Text Available Derzeit ist unklar, inwiefern in Computerspielen erworbene Kompetenzen in andere Kontexte transferiert werden. In der vorliegenden Arbeit wird der subjektiv wahrgenommene Wissenstransfer von 444 SpielerInnen und eines Online-Echtzeitstrategiespieles untersucht. Etwas weniger als die Hälfte der Befragten sehen einen Wissenstransfer im Bereich der sozialen Kompetenz, der Medienkompetenz, der persönlichkeitsorientierten Kompetenz und der kognitiven Kompetenz. Mehr als 50% der Befragten nehmen subjektiv einen Wissenstransfer im Bereich der sensomotorischen Kompetenzen und der Fremdsprachkenntnisse wahr.The transfer of competencies acquired in video games into other contexts is hardly researched yet. For this paper, the transfer of competencies is researched from players point of view. 444 players of a real time strategy game have been interviewed. Slightly less than 50% perceived a knowledge transfer for media competencies, personality, social competences and cognitive competencies. More than 50% perceived a transfer for sensomotor skills and foreign language competence.

  11. Messung computer- und informationsbezogener Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern als Schlüsselkompetenz im 21. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Eickelmann

    2011-12-01

    Full Text Available Mit der ICILS 2013 (International Computer and Information Literacy Study realisiert die IEA (International Association for the Evaluation of Educational Achievement erstmalig eine internationale Vergleichsstudie, die empirisch abgesichert Schülerkompetenzen im Bereich der computer- und informationsbezogenen Kompetenzen (Computer and Information Literacy, kurz: CIL erhebt. Mit dieser Studie werden informations- und computerbezogene Kompetenzen, die im 'deutschen' Sprachgebrauch auch oft unter dem affinen Begriff ICT-Literacy geführt werden, als Large-Scale-Assessments erfasst. Im folgenden Beitrag soll die Relevanz der Messung dieser Schlüsselkompetenz aufgezeigt werden. Alsdann werden das der Studie zugrundeliegende Messkonstrukt und seine definitorischen Bereiche beschrieben. Die hier vorgestellte Definition des CIL-Konstruktes bildet die Grundlage für die datengestützte Entwicklung von Kompetenzstufen, die aus der Hauptstudie von ICILS im Jahr 2013 hervorgehen werden. The IEA (International Association for the Evaluation of Educational Achievement will realize with ICILS 2013 (International Computer and Information Literacy Study for the first time an international comparative study, which will provide evidence about students' computer- and information-related competencies across countries. As a large-scaleassessment, the study examines the outcome of computer and information literacy. This article outlines the challenges and the relevance of the measurement of this core competence. Additionally the theoretical assessment constructs of CIL (computer and information literacy and their definitional scopes are explained in more detail. The presented definition of CIL is the foundation for a data-based development of proficiency levels within the study, which main survey will take place in 2013.

  12. Balance of groundwaterstreams below dumps with the application of environmental isotopes within hydrogeological examinations. Final report; Bilanzierung von Grundwasserstroemen unter Deponien mit Hilfe von umweltisotopen-hydrologischen Analysen im Rahmen hydrogeologischer Untersuchungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Geyh, M.A.; Ays, G.

    1995-08-15

    Deponiesickerwaesser eine von der natuerlichen Isotopenzusammensetzung abweichende Markierung haben koennten, die vom Deponieinhalt und Isotopen-Fraktionierungen bei dessen Abbau gepraegt ist. Die Isotopenwerte des Grundwassers ober- oder unterstrom der Deponien wurden zu verschiedenen Jahreszeiten gemessen, um natuerliche und anthropogene Veraenderungen der Isotopenzusammensetzungen im Deponiebereich zu erfassen. Es wurde erwartet, dass die Mobilitaet der chemischen Kontaminanten durch physikalische, chemische und biologische Retardation gegenueber der der isotopisch markierten Wassermolekuele eingeschraenkt sei. Im Abstrom von Hausmuelldeponien koennen mit Hilfe der Sauerstoff- und Kohlenstoff-Isotopenzusammensetzung im Sickerwasser unterschiedlich stark von der Deponie beeinflusste Bereiche voneinander abgegrenzt werden. Die Kohlenstoff-Isotopenzusammensetzung kann zur Verfolgung der Phasen des chemischen Abbaus organischer Inhaltsstoffe eingesetzt werden. In Sonderabfalldeponien treten spezielle Isotopen-Effekte auf, die mit der andersartigen Zusammensetzung der Inhaltsstoffe zu erklaeren sind. (orig.)

  13. Die Analyse der Inhibition des Monozyten chemotaktischen Proteins-1 (MCP-1) und der Stimulation durch MCP-1 auf die Koloniebildung und die Zytokinexpression von Plattenepithelkarzinomen der Kopf-Hals-Region im FLAVINO-Assay

    OpenAIRE

    Körner, Carolin

    2015-01-01

    Das Monozyten chemotaktische Protein-1 (MCP-1) ist ein CC-Chemokin, das in seiner Rolle als Chemoattraktor auf Monozyten in der Genese von Malignomen eine wesentliche Rolle spielt. Dabei kann es sowohl zur lokalen Tumorabwehr als auch zur Tumorgenese, Tumor-angiogenese und Metastasierung beitragen. Die vorliegende Arbeit untersucht die MCP-1-Inhibition und die Stimulation durch MCP-1 auf die Koloniebildung und die Zytokinexpression von Plattenepithelkarzinomen der Kopf-Hals-Region (HNSCC) im ...

  14. An innovative concept for mixed-material construction in vehicle design: self-piercing riveting of aluminium and steel in combination; Innovatives Konzept fuer Mischbauweisen im Fahrzeugbau: Stanznieten von Aluminium mit Stahl

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hahn, O.; Doelle, N. [Paderborn Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Lab. fuer Werkstoff- und Fuegetechnik; Rahde, A. [Continental Gummi-Werke AG, Hannover (Germany)

    2001-02-01

    A 'mixed construction' with different materials whose properties have been optimised in combination and new construction and production technologies represent a solution for optimising light-weight construction in the manufacture of motor vehicles in relation to the reduction of waste gas emissions, improvement in acoustics, as well as a reduction in the consumption of fuel. (orig.) [German] Eine 'Mischbauweise' mit verschiedenen eigenschaftsoptimierten Werkstoffen im Verbund sowie neue Konstruktions- und Fertigungstechnologien stellen eine Loesung fuer den optimierten Leichtbau bei der Herstellung von Fahrzeugen im Hinblick auf die Reduzierung von Abgasemissionen, die Verbesserung der Akustik sowie die Reduzierung des Kraftstoffverbrauches dar. (orig.)

  15. Utilization of plutonium in a high temperature gas-cooled reactor with spherical fuel elements; Nutzung von Plutonium im Kugelhaufen-Hochtemperaturreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Khorochev, M.

    1998-09-01

    This thesis deals with the use of reactor and weapon grade plutonium in High Temperature Gas Cooled Reactors (HTR) with spherical fuel elements. As an example, a 350 MW{sub th} MODUL type reactor is investigated in detail. The purpose of the study was to find the possibilities and limits of using plutonium effectively in a Pebble Bed HTR. Fuel cycles were optimized with respect to different goals under the condition that safety requirements must be strictly fulfilled. A compromise between opposite optimization criteria (e.g., higher destruction rate or smaller residual amount of plutonium in the spent fuel) was achieved. Calculational studies of plutonium cycles in a Pebble Red Reactor were performed using the VSOP Code. The results show that a Pebble Red Reactor potentially provides for extremely high burnup of plutonium. The high burnup was achieved by separate loading of the plutonium in feed and of uranium in breed type fuel elements. Both fuel element types undergo different numbers of passes through the reactor until the intended burnup is achieved. Two reference cases are derived from a parametric study, one for the use of reactor grade plutonium with uranium, and another one for weapon grade plutonium with thorium as the breed material. Both reference cycles prove that the HTR-350 Module reactor offers a good concept for the destruction of both plutonium grades. (orig.) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wird der Einsatz von Waffen- und Reaktorplutonium in Hochtemperaturreaktoren mit kugelfoermigen Brennelementen behandelt. Als Anwendungsbeispiel wird eine modulare Anlage mit einer Leistung von 350 MW{sub th} im Detail untersucht. Das Ziel der Arbeit bestand darin, die Moeglichkeiten und Grenzen fuer einen effektiven Abbrand von Plutonium in Kugelhaufenreaktoren kennenzulernen. Unter Wahrung hoher Sicherheitsansprueche wurden Brennstoffkreislaeufe identifiziert, welche fuer unterschiedliche Zielvorgaben optimiert wurden. Schliesslich wurde ein Kompromiss

  16. Sandra Smykalla: Die Bildung der Differenz. Weiterbildung und Beratung im Kontext von Gender Mainstreaming. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kristin Rosa Ideler

    2011-12-01

    Full Text Available Die 2010 erschienene Dissertation von Sandra Smykalla gewährt detaillierte Einblicke in die Arbeit von Gendertrainer/-innen im Kontext der Implementierung von Gender Mainstreaming. Zentrale Erkenntnis dieser qualitativen Interviewstudie ist, dass Gendertrainer/-innen neben einer Genderkompetenz über eine Ambivalenzkompetenz verfügen müssen, wollen sie nicht Gefahr laufen, Geschlechterungleichheiten und -stereotypen zu revitalisieren. Überzeugend ist Smykallas Forderung nach der (Re-Politisierung des Feldes genderorientierter Weiterbildung, wofür ihr Rückgriff auf intersektional orientierte Methodiken einen ersten Ansatzpunkt darstellt.Sandra Smykalla’s dissertation, published in 2010, offers detailed insights into the work of gender trainers in the context of the implementation of gender mainstreaming. The main finding of this qualitative interview study is that gender trainers need to have both gender competence and ambivalence competence if they do not want to risk revitalizing gender inequalities and gender stereotypes. Smykalla’s demand for the (re- politicization of the field of gender-oriented training is convincing and her recourse to intersectionally oriented methodologies illustrates a first starting point.

  17. Historische Kohortenstudie zum Einfluss von Dieselmotoremissionen auf die Lungenkrebssterblichkeit im Kalibergbau : zweite Follow-Up-Untersuchung und Validierungsstudie

    OpenAIRE

    Neumeyer-Gromen, Angela

    2007-01-01

    Einleitung/Hintergrund: Dieselmotoremissionen (DME) sind nach IARC als "wahrscheinlich humankanzerogen" eingestuft. Epidemiologische Forschungslücken bestehen in der Quantifizierung der Exposition, der Kontrolle von Confounding (v.a. Rauchen) und der Untersuchung besonders hochbelasteter Populationen, zu denen Bergarbeiter zählen (Hauptemittenten von DME sind Großlader und Sprenglochbohrwagen). Primäres Ziel der Studie ist die Untersuchung des Zusammenhangs zwischen DME und Lungenkrebsmort...

  18. Anwendung des Comet Assay (Einzelzell-Gelelektrophorese) an Zellen von Fischen zum Nachweis gentoxischer Wirkungen im aquatischen Biomonitoring

    OpenAIRE

    2013-01-01

    Gewässer sind Lebensgrundlage, jedoch gleichzeitig Schadstoffsenken für eine Vielzahl von Kontaminanten. Biologische Wirkungstests und das Biomonitoring aquatischer Proben sind daher besonders wichtig, um Umwelt-Gefahrenpotenziale erkennen zu können. Der "Comet Assay" (Einzelzell-Gelelektrophorese) ist ein Indikator von DNA-Strangbrüchen und wurde hier als Test auf gentoxische Wirkungen erprobt und angewandt. Mit bekannten, gentoxischen Substanzen wurden Nachweisgrenzen und Dosis-Wirkungs-Be...

  19. Image quality of paper prints compared to film copies in CT investigations; Bildqualitaet von Papierausdrucken zur Befunddokumentation im Vergleich zu Laserfilmen bei MSCT-Untersuchungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bley, T.; Burger, D.; Ghanem, N.; Thuerl, C.; Saueressig, U.; Kotter, E.; Langer, M. [Abt. Roentgendiagnostik, Radiologische Klinik, Universitaetsklinikum Freiburg (Germany)

    2002-04-01

    Purpose: Evaluation of image quality of paper prints in routine CT investigations. Method: The image quality of paper prints from 104 CT scans of daily routine investigations was analysed by three observer three observers according to a five-point ranking scale for contrast, grey level, spatial resolution, and subjective confidence in correct evaluation. Each study was rated ''acceptable'' or ''not acceptable for documentation''. Results: In 312 ratings the mean grade for contrast was 2.7, for grey levels 3.2, and for spatial resolution 3.3. Grades ranged from 1 = very good to 5 = insufficient. Subjective confidence in correct evaluation was rated as ''certain'' in 77.4%, ''likely'' in 18.4% and ''impossible to evaluate'' in 4.2% of cases. 93.7% of printed CT images were rated ''acceptable for documentation''. Conclusion: Image quality of paper prints does not reach the quality of laser films concerning its contrast, grey levels, and spatial resolution. Nevertheless, paper prints are acceptable for documentation of findings in most CT investigations. A high confidence in correct evaluation was found. Limitations are found in documentation of small coin lesions of the lung and ischemic lesions of the neurocranium. (orig.) [German] Ziel: Qualitaetsbewertung von Papierausdrucken zur Bilddokumentation von Routine-CT-Untersuchungen. Material und Methoden: Bei 104 Routine-CT-Untersuchungen werteten drei Untersucher (insgesamt 312 Auswertungen) die Bildqualitaet von Papierausdrucken im Vergleich zu Laserfilmen bezueglich Kontrast, Grauwerten und Aufloesung sowie ''persoenlicher Befundsicherheit'' (Skala 1 - 5) aus. Abschliessend wurde entschieden, ob der Papierausdruck fuer die Befunddokumentation ausreiche. Ergebnisse: Mit Bewertungen zwischen 1 fuer ''sehr gut'' und 5 fuer &apos

  20. Über die Quellen der mexikanischen Tafeln der „Ansichten der Kordilleren“ im Nachlass Alexander von Humboldts

    OpenAIRE

    Leitner, Ulrike

    2010-01-01

    Der Vergleich mit Humboldts Tagebüchern bietet Aufschlüsse über die für Humboldt typische Arbeitsweise und die Wege seines Wissenserwerbs. Seine eigenen Beobachtungen während des Aufenthaltes in Mexiko sind ergänzt durch persönliche Kontakte vor Ort, durch Literatur- und Archivstudien in Mexiko und nach der Rückkehr in europäischen Archiven. So hat er beispielsweise die Pyramiden von Teotihuacan nicht besucht, aber die Beschreibung aus einem Brief von Juan José de Oteyza, den er am Real Semin...

  1. [Thomas Lange. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands : der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan, 1971-

    2015-01-01

    Arvustus: Lange, Thomas. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands : der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer (Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa)

  2. Ilse von zur Mühlen. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. / Anja Wilhelmi

    Index Scriptorium Estoniae

    Wilhelmi, Anja, 1966-

    2014-01-01

    Arvustus: Mühlen, Ilse von zur. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. (1. Dezember 2012 bis 14. April 2013), Lindenberg i. Allgäu 2012

  3. [Thomas Lange. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands : der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan, 1971-

    2015-01-01

    Arvustus: Lange, Thomas. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands : der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer (Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa)

  4. Ilse von zur Mühlen. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. / Anja Wilhelmi

    Index Scriptorium Estoniae

    Wilhelmi, Anja, 1966-

    2014-01-01

    Arvustus: Mühlen, Ilse von zur. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. (1. Dezember 2012 bis 14. April 2013), Lindenberg i. Allgäu 2012

  5. Tiere im Text. Hundedarstellungen in der deutschsprachigen Literatur des frühen 20. Jahrhunderts im Spannungsfeld von ›Human-Animal Studies‹ und Erzählforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hans-Joachim Jakob

    2014-05-01

    Full Text Available Die enorme Prosperität der Human-Animal Studies im letzten Jahrzehnt mündet häufig in die frustrierte Klage über die Un­­über­­­schau­­­bar­­­keit eines For­schungs­­ge­biets, an dem ganz unter­­schied­­liche Wis­sen­­schafts­­zweige be­tei­ligt sind. Der vorliegende Beitrag stützt sich auf die langen Tradi­tionen der Literatur- und Kultur­wissen­schaft bei der Erforschung von Tier-Bildern in Texten und visuellen Medien und plädiert dafür, ins­be­son­dere nar­ra­to­lo­gische Ins­tru­men­ta­rien für zu­künf­tige In­ves­ti­ga­tio­nen zu nut­zen. Als Be­ispie­l­feld dient das Hunde-Nar­ra­tiv, zur Spra­che kom­men exem­pla­rische Texte von Theodor Fontane, Thomas Mann, Franz Kafka und Robert Walser.

  6. Untersuchung von Präferenzen für Obst und Gemüse von Grundschulkindern : Befragungen in fünf Schulklassen im Landkreis Rastatt

    OpenAIRE

    Bjarnason, Barbara

    2011-01-01

    Studien belegen, dass Kinder in Deutschland zu wenig Gemüse und Obst essen, so dass die ernährungsphysiologische und präventive Wertigkeit dieser Lebensmittelgruppe entsprechend der Verzehrsempfehlungen nicht erreicht werden. Diese Arbeit befasst sich mit der subjektiven Sichtweise von Grundschulkindern in Bezug auf Obst und Gemüse. Durch welche Eigenschaften und Einflüsse werden Vorlieben und Abneigungen bei der Obst- und Gemüseauswahl geprägt. Die Studie basiert auf einer Befragung üb...

  7. “Blasse Mädchen im SPIEGEL“: Zur Berichterstattung über Politikerinnen im Wahlkampfjahr 2013 am Beispiel von Medientexten über Katja Kipping

    DEFF Research Database (Denmark)

    Heier, Anke

    2016-01-01

    number of women in politics in recent years. The debate on sexism in everyday life and politics and the discussion related to the appointment of Ursula von der Leyen as the first female German defense minister has shown that an increasing number of women in politics does not automatically lead...... to the opinion that women are suitable for a political office. Since der Spiegel is one of Germany’s most influential weekly news magazines, it is important to be aware of the contribution it makes to a person’s image in the media and the influence on the election campaign, because if this image...... is undifferentiated, the reader may reduce the image even more. This reinforces the process of stereotyping. The purpose is to analyze to what extent der Spiegel and SPON spread a unilateral or a differentiated picture or concept and what features of the investigated person that are highlighted. Methodologically...

  8. Exposure to environmental tobacco smoke in children and its impact on urinary levels of metabolites of polycyclic aromatic hydrocarbons; Einfluss einer Passivrauchbelastung auf die Konzentration von PAK-Metaboliten im Urin von Kindern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heudorf, U. [Abt. Umweltmedizin und Hygiene, Stadtgesundheitsamt, Frankfurt am Main (Germany); Letzel, S. [Inst. fuer Arbeits- Sozial- und Umweltmedizin der Johannes Gutenberg Univ. Main, Mainz (Germany); Angerer, J.; Drexler, H. [Inst. und Poliklinik fuer Arbeits-, Sozial- und Umweltmedizin der Friedrich-Alexander-Univ. Erlangen-Nuernberg, Erlangen (Germany)

    2001-07-01

    We tested whether there is an association between environmental tobacco smoke and 1-hydroxyyrene and monohydroxylated phenanthrenes in children under 6 years of age. Participants and methods: Spot urine specimen of 101 children under 6 years of age (3.6 {+-} 3.7 years) were tested for 1-hydroxypyrene and for four different monohydroxylated phenanthrenes (HPLC/FD) and cotinine (capillary gas chromatography/nitrogen specific detector). Data on exposure to environmental tobacco smoke at home were obtained by questionnaire (never, only on balcony, seldom, regularly). Results: A - non-significant-tendency for higher levels of urinary PAH-metabolites with exposure to environmental tobacco smoke (exposure to environmental tobacco smoke regularly vs. never - median values: sum of monohydroxylated phenanthrenes 1194 vs. 1037 ng/g creatinine, 1-hydroxypyrene 151 vs. 125 ng/g creatinine). With regard to levels of urinary cotinine as an objective indicator for exposure to tobacco smoke, however, significant associations to the level of 1-hydroxypyrene (Spearman rank correlation r = 0.197, p = 0.049) were obtained, but not to the levels of hydroxylated phenanthrenes. Conclusion: Exposure to environmental tobacco smoke (i.e. level of urinary cotinine) in young children is associated to a significant increase in the level of urinary 1-hydroxypyrene, but not to the levels of monohydroxylated phenanthrenes. (orig.) [German] Ziel der vorliegenden Untersuchung war es, einen moeglichen Einfluss einer Passivrauchbelastung auf die Konzentration der PAK-Metaboliten im Urin als Marker der inneren PAK-Exposition festzustellen. Es wurden ausschliesslich Kinder unter 6 Jahren in dieser Untersuchung einbezogen, weil in diesem Alter Aktivrauchen weitestgehend ausgeschlossen werden kann. Methoden: Urine von 101 Kindern unter 6 Jahren (3,6 {+-} 3,7 Jahre) wurden auf die PAK-Metaboliten 1 Hydroxypyren und die monohydroxylierten Phenanthrene (HPLC und Fluoreszenzdetektion) sowie Cotinin (Kapillar

  9. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin. Teil 3: Von A. G. Werner und R. J. Haüy zu C. S. Weiss – Der Weg von C. S. Weiss zum Direktor des Mineralogischen Museums der Berliner Universität

    OpenAIRE

    G. Hoppe

    2000-01-01

    Der Berufung von C. S. Weiss an die Universität Berlin im Jahre 1810 gingen Entwicklungen voraus, die durch die Kristallographie des Franzosen R. J. Haüy, besonders durch dessen Lehrbuch der Mineralogie, ausgelöst wurden. Sie stehen mit der Übersetzung dieses Lehrbuchs im Zusammenhang und führten zur Qualifizierung von C. S. Weiss zum Mineralogen und Kristallographen sowie zur weiteren Entwicklung der Kristallographie innerhalb des Lehrgebäudes der Mineralogie. Den Anstoß gab der mit dem Berl...

  10. The function of thermal treatment of waste in the Vienna waste management concept; Die Funktion der thermischen Abfallbehandlung im Abfallwirtschaftskonzept von Wien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loeschau, M. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Abfallwirtschaft

    2004-07-01

    Thermal waste treatment has a key role in the waste management system of Vienna. As landfills will be prohibited and waste volumes will increase, further capacities will have to be provided. Another incinerator will be constructed in order to reduce the waste volume, to relieve landfills, to reduce the cost of land regeneration after pollution, and to provide additional energy for district heating. (orig.) [German] Die thermischen Abfallbehandlungsanlagen nehmen im Wiener Abfallwirtschaftssystem eine Schluesselrolle ein. Sie sind nach derzeitigem Stand der Technik das nachhaltigste Entsorgungsverfahren fuer nicht schadlos verwertbare Abfaelle. Aufgrund des Deponierungsverbots der Deponieverordnung fuer unzureichend behandelte Abfaelle sowie der prognostizierten Zunahme von Restmuellaufkommens muessen in Wien kuenftig weitere Behandlungskapazitaeten geschaffen werden. Mit dem Bau einer weiteren Muellverbrennungsanlage werden die abzulagernden Abfallmengen und die entstehenden Umweltbelastungen durch ihre Deponierung reduziert, Altlastenbeitraege gespart sowie zusaetzliche Energie fuer die Fernwaermeversorgung bereitgestellt. (orig.)

  11. Aircraft-borne measurements of the effects of clouds on the distribution and transformation of atmospheric trace elements. Final report; Flugzeugmessungen zur Untersuchung der Wirkung von Wolken auf die Verteilung und Umwandlung von Spurenstoffen in der Atmosphaere. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maser, R.; Franke, H.; Preiss, M.; Jaeschke, W.

    1993-01-01

    Clouds and precipitation play an important role in the transport, transformation and deposition of atmospheric pollutants. A special focus is directed on those pollutants which contribute to the acidification of cloudwater. The results of theoretical calculations as well as results of experiments in the laboratory and in the field show that beside chemical processes in the multiphase atmospheric system the microphysics of the systems has to be regarded, too. The general objective of the project was the development of appropriate sampling devices for experiments dealing with the microphysics and chemistry of clouds using an aircraft as measuring platform. The main emphasis within the project was the development of new sampling devices for cloud water and aerosol particles, the development of new analytical instruments for measuring S(IV) and H{sub 2}O{sub 2} in the liquid and in the gasphase, and the fitting of these instruments into a small aircraft. The goal of serveral test flights during the funding period was to obtain an approval and certification by the German `Luftfahrtbundesamt (LBA)` to use the aircraft for scientific measurements and for the characterisation of the measuring systems. The instrumentation could be tested during several international measuring campaigns. Measurements were carried out in the trail of smoke of the burning oil fields of Kuwait and during the field experiment CLEOPATRA. Parts of the results of these campaigns are included in this report. (orig.) [Deutsch] Wolken und Niederschlag haben einen wesentlichen Einfluss auf den Transport, die Umwandlung und die Deposition von Schadstoffen, wobei ein besonderes Interesse den Spurenstoffen gilt, die zu einer Saeurebildung in Wolkenwasser beitragen koennen. Forschungsergebnisse aus Modellrechnungen und Experimenten zeigen, dass neben den chemischen Prozessen im Mehrphasensystem Wolke auch die mikrophysikalischen Eigenschaften des Systems beachtet werden muessen. Ziel dieses

  12. Operational performace of horizontal drillings in the deep aquiferous gas storage Kalle; Betriebsverhalten von Horizontalbohrungen im tiefen Aquifergasspeicher Kalle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klafki, M.; Kammel, D. [DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, Freiberg (Germany); Below, P.J. [VEW Energie AG, Dortmund (Germany)

    1998-12-31

    The aquiferous structure Kalle, located in the Emsland, has contained compressed natural gas in the middle sandstone formation of the Volpriehausen-sandstone for 20 years. The storage stratum is between 2100 and 2200 m deep, 10-13 m thick and sufficiently porous and permeable. Gas storage operation and operational performance of the horizontal holes are described in this article. Filling and injection performance are also described. (orig./MSK) [Deutsch] Die im Emsland gelegene Aquiferstruktur Kalle fuehrt im Volpriehausen-Sandstein der geologischen Formation `Mittlerer Buntsandstein` nunmehr seit fast 20 Jahren eingepresstes Erdgas. Die Speicherschicht ist dort 2100 bis 2200 m tief, 10 bis 13 m maechtig und ausreichend poroes und permeabel. Im Folgenden werden der Gasspeicherbetrieb und das Betriebsverhalten der Horizontalbohrungen beschrieben. Das Ausspeisungsverhalten und das Injektionsverhalten werden ebenfalls erlaeutert. (orig./MSK)

  13. Einfluß der Gewässerversauerung auf Hyporheos und Bryorheos: Untersuchungen an zwei Waldbächen im Westharz

    OpenAIRE

    Wulfhorst, Jochen

    2004-01-01

    Im Rahmen der Fallstudie Harz sollte an der Schnittstelle zwischen Grundlagenforschung und angewandter Forschung ein Beitrag zur Klärung der Frage geleistet werden, inwieweit zwei Zuläufe der Sösetalsperre im Westharz versauert bzw. versauerungsgefährdet sind; aus diesem Stausee wird Trinkwasser für mehrere Gemeinden in Norddeutschland gewonnen. Die Belastung des fast vollständig bewaldeten Einzugsgebiets der Sösetalsperre mit luftbürtigen Schadstoffen (Saurer Regen...

  14. Praxis im Studium – wozu? Die Schwierigkeit der Vermittlung von Praxis und konkrete Überlegungen dazu

    OpenAIRE

    Zaiser, Richard

    2015-01-01

    Die Tatsache, dass didaktische und pädagogische Seminare an der Universität wenig Auswirkung auf zukünftige Lehrerinnen und Lehrer haben, wurde sehr eingehend untersucht und oft bedauert. Studien zeigen, wie schwierig es ist, das eigene Verhalten zu ändern - handlungstheoretische Überlegungen liefern dazu einen für den Unterricht relevanten Erklärungsansatz. Im ersten Teil des Artikels werden persönliche Prägungen mit Unterrichtsgewohnheiten und pädagogischen Überzeugungen verglichen. Im zwei...

  15. Privat auf mehreren Ebenen : Eine differenzierte Betrachtung von Online Privacy mit Ferdinand Tönnies im Gepäck

    OpenAIRE

    Strathoff, Pepe; Lutz, Christoph

    2014-01-01

    Diese Präsentation beleuchtet das Phänomen der Privatsphäre im Internet aus einer ganzheitlichen öko-systemischen Perspektive. Sie geht zudem auf das Phänomen des Privacy Paradox ein, d.h. die Tatsache, das Einstellungen und Verhalten in Bezug auf die Privatsphäre im Internet nicht konsistent sind: Einerseits machen sich die NutzerInnen Sorgen um ihre Daten und Privatsphäre, andererseits handeln sie "unbesorgt", indem sie teilweise sehr persönliche Daten veröffentlichen. Die Tönnies'sche Dual...

  16. Frequency of movement in bed to assess risk of pressure ulcer – A systematized review / Häufigkeit von Bewegung im Bett zur Einschätzung der Dekubitusgefährdung – Eine systematisierte Übersichtsarbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Panfil Eva-Maria

    2014-12-01

    Full Text Available Zentrale Kriterien zur Identifikation einer Dekubitusgefährdung sind Mobilität und Aktivität. In der Praxis und Forschung ist es derzeit jedoch noch nicht möglich, diese Parameter ausreichend reliabel zu erfassen. Neu entwickelte technische Verfahren ermöglichen die metrische Messung der Bewegung von im Bett liegenden Menschen. Offen ist jedoch, wie die damit entstehenden Daten zur Bewegungshäufigkeit zu interpretieren sind. Deswegen wurde eine systematisierte Literaturübersicht durchgeführt, um Normalwerte zu Häufigkeiten von Bewegungen im Schlaf sowie kritische Werte zur Diagnostik der Dekubitusgefährdung zu ermitteln. Gesucht wurde in den Datenbanken, MedLine, Cinahl, Trip Database, der Cochrane Library, PEDro, Google Scholar sowie in Referenzlisten für den Zeitraum 2008-2013. Eingeschlossen werden konnten eine Übersichtsarbeit sowie neun Primärstudien. Allgemein sind in den Studien erhebliche methodische Mängel festzustellen. In den Studien der Schlaf- und Dekubitusforschung werden unterschiedliche Messmethoden zur Erfassung von Bewegung im Schlaf bzw. im Bett eingesetzt. Die beobachtete Heterogenität zwischen den Studien macht einen Vergleich der Ergebnisse kaum möglich. In beiden Disziplinen werden zudem weniger Normalwerte berichtet als Zusammenhänge mit pathologischen Zuständen wie Schlafqualität und Dekubitusgefährdung. Nach der kritischen Durchsicht der Studien gibt es keine validen Zahlen zur Häufigkeit von Bewegung im Schlaf sowie zu kritischen Werten zur Diagnostik einer Dekubitusgefährdung. Zur Interpretation der Ergebnisse neuer Messverfahren ist die Durchführung von Diagnostikstudien zu empfehlen, bei denen „Normalwerte“ und Cut-off-Punkte für dieses Instrument entwickelt sowie in darauffolgenden randomisierten, kontrollierten Studien auf ihre Wirksamkeit evaluiert werden.

  17. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  18. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  19. Spatial and temporal variation of isotope levels in the firn of Dronnig-Maud-Land (DML) in the Antarctic; Raum-zeitliche Variation von Isotopengehalten im Firn von Dronning-Maud-Land, Antarktis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Graf, W. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit GmbH, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Hydrologie; Oerter, H. [Alfred-Wegener-Inst. fuer Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven (Germany); Reinwarth, O. [Kommission fuer Glaziologie der BAW, Muenchen (Germany)

    2001-11-01

    This paper reports on isotope-glaciological studies carried out by the IfH in close cooperation with the Foundation of the Alfred-Wegner Institute for Polar and Marine Research in Bremerhaven (AWI), a member of the HGF, in contribution to the preexploration programme in DML. The goal of our joint work was to determine the spatial and temporal distribution of glaciologically and climatically relevant parameters in the target area of the deep drilling operations (accumulation rates, snow constituents: {sup 2}H,{sup 18}O, main ions, MSA). [German] Im Folgenden soll ueber isotopenglaziologische Arbeiten des IfH als Beitrag zu dem Vorerkundungsprogramm in DML berichtet werden, die in enger Zusammenarbeit mit der Stiftung Alfred-Wegner-Institut fuer Polar- und Meeresforschung, Bremerhaven (AWI), einem Mitglied der HGF, durchgefuehrt wurden. Ziel unserer gemeinsamen Arbeiten war, die raum-zeitliche Verteilung von glaziologisch und klimatisch relevanten Parametern im Zielgebiet der Tiefbohrung zu ermitteln (Akkumulationsraten, Schneeinhaltsstoffe: {sup 2}H, {sup 18}O, Hauptionen, MSA). (orig.)

  20. Evaluation of veterinary findings in wild birds - inquested in relation to the program advanced by the Land Niedersachsen: `Scientific investigations on the effects of pollutants on the avifauna of Niedersachsen`; Auswertung veterinaermedizinischer Befunde bei Wildvoegeln - erhoben im Rahmen des vom Land Niedersachsen gefoerderten Programmes: Wissenschaftliche Untersuchung ueber die Auswirkung von Schadstoffen auf die Vogelwelt Niedersachsens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kohler, W.

    1992-12-31

    Causes of mortality of wild birds basing on post mortem findings of 2386 free-living birds from 118 home-bred specimen had been evaluated including pathological, bacteriological mycologic and virologic results. Only in cases of primar intoxications the additional available chemical results were consulted. Leading causes of mortality in all orders were traumata. Oil-contaminations were of main importance in charadriiformes (20%). Infections were mainly caused by different parasites and microorganisms, which caused 16% of deaths and often correlated with non-infectious influences as e.g. oil-pollution or climate factors. The frequencies of certain parasitic and microbial agents and certain organic changes in birds, which were divided into an incidental found group and a reference group (14 specimen), was evaluated and compared to statements from other publishers. The importance of mortality factors not only of civilising but also of natural infectious or non-infectious origin to the birds examined were discussed. (orig./MG) [Deutsch] Die vorliegende Auswertung der Mortalitaetsfaktoren bei Wildvoegeln basiert auf zwischen 1978 - 1986 an 2386 freilebenden Voegeln aus 118 einheimischen Spezies erhobenen Befunden, bestehend aus Ergebnissen pathologisch-anatomischer, bakteriologischer, mykologischer und virologischer Untersuchungen. Darueberhinaus verfuegbare chemische Analysenergebnisse wurden nur in Faellen primaerer Intoxikationen herangezogen. Traumata waren in allen Ordnungen haeufigste Todesursache. Bei Charadriiformes folgten Oelkontaminationen (20%). Infektionen wurden in erster Linie durch mehrere parasitaere und mikrobielle Erreger zugleich verursacht (16%). Sie standen haeufig in Zusammenhang mit nicht infektioesen Einfluessen wie Oelkontamination oder Witterung. Unter Einbeziehung einer 14 Spezies umfassenden Referenzgruppe wurde das Spektrum parasitaerer und mikrobieller Krankheitserreger sowie die Haeufigkeit verschiedener Organveraenderungen ausgewertet und mit Angaben aus der Literatur verglichen. Die Bedeutung der verschiedenen zivilisatorisch bedingten sowie der natuerlichen infektioesen und nicht infektioesen Mortalitaetsfaktoren fuer die untersuchten Wildvoegel wurde dargestellt. (orig./MG)

  1. Service-life monitoring of heat-exposed pipe lines. Pt. 2. Application in the power station; Lebensdauerueberwachung von warmgehenden Rohrleitungen. T. 2. Anwendung im Kraftwerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maile, K.; Purper, H.; Rohler, K.; Bietenbeck, F.; Fischer, B.

    1994-12-31

    The authors point out that the testing stage has produced positive verification of the module developed for time-dependent additional forces to be included in service-life monitoring. There is a trend suggesting that additional moments obtaining in the pipeline system of the Mainz-Wiesbaden power station do not result in a significant consumption of service-life time so that the planned monitoring procedures (TRD 508) will suffice for the plant obviating the need for any additional or even premature measures to be adopted. This is indicated both by the measurement values of the service-life monitoring system and by the strains measured by HT-DMS. However, no statement can be made yet whether, the reverse assumption may be true i.e. to postpone schedulled maintenance measures to a point of time after the TRD limit (e{sub w} + e{sub z} = 60%) will have been reached due to the fact that the exhaustion of service life time will have progressed less than laid down in design calculations as a result of less operating loads. (orig.) [Deutsch] Insgesamt kann festgestellt werden, dass der entwickelte Modul zur Beruecksichtigung von zeitabhaengigen Zusatzkraeften im Rahmen dieser Testphase erfolgreich verifiziert werden konnte. Erste vorsichtige Bewertungen lassen als Tendenz erkennen, dass zusaetzliche Momente im Rohrlietungssystem des Kraftwerkes Mainz-Wiesbaden keinen signifikanten Lebensdauerverbrauch bewirken, so dass in der Anlage neben den planmaessigen Ueberwachungsprozeduren (TRD 508) keine weiteren oder gar vorzeitige Massnahmen ergriffen werden muessen. Dies resultiert sowohl aus den Messwerten des Lebensdauerueberwachungssystems als auch aus den durch die HT-DMS gemessenen Dehnungen. Ob allerdings im Umkehrschluss geplante Wartungsmassnahmen nach Erreichen der TRD-Grenze: e{sub w} + e{sub z} = 60% erst zu einem spaeteren Zeitpunkt durchgefuehrt werden koennen, weil die Zeitstanderschoepfung infolge geringerer Betriebsbelastungen weniger fortgeschritten ist als

  2. Nachweis von zentralnervösem Gewebe in Lebensmitteln im Hinblick auf die bovine spongiforme Enzephalopathie (BSE)

    OpenAIRE

    2002-01-01

    m Hinblick auf die Problematik der bovinen spongiformen Enzephalopathie (BSE) und der daraus erwachsenden Sensibilisierung des Verbrauchers bezüglich der Zusammensetzung der Fleischerzeugnisse ist es notwendig, der Lebensmittelüberwachung ein geeignetes Kontrollverfahren der Roh- und Endprodukte an die Hand zu geben. Vorrangig ist die Einhaltung des Verarbeitungsverbots von Gewebe des zentralen Nervensystems (ZNS) in Lebensmitteln, da dies als Hauptinfektionsquelle der BSE angesehen ...

  3. Zwischen zwei Kulturen im Zeitraum von etwa 25 Jahren am Beispiel von Rafik Schami: heimatorientiert oder integriert? Arabische Emigrantenautoren in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eman Zakaria Mohammed Amer

    2015-05-01

    Full Text Available In den Noten und Abhandlungen zu besserem Verständnis des West-östlichen Divans (1819 zeichnet Goethe ein Selbstportrait als imaginärer Reisender, der „sich der fremden Landesart mit Neigung bequemt, […] Gesinnungen zu theilen, Sitten aufzunehmen versteht“ und der die „Rolle eines Handelsmanns“ übernimmt, „der seine Waaren gefällig auslegt und sie auf mancherley Weise angenehm zu machen sucht; ankündigende, beschreibende, ja lobpreisende Redensarten wird man ihm nicht verargen.“ Ende der 60er und Anfang der 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts begannen Araber, nach Deutschland zu reisen, trotz der untiefen und schwachen kulturellen und geschichtlichen Verbindung mit der deutschen Kultur. Die damaligen politischen, wirtschaftlichen, sozialen und militärischen Unruhen in den arabischen Lӓndern wandelten viele Reisende in Emigraten. Man stimmt El-Wardy zu, dass man bislang nicht von einer zweiten oder dritten arabischen Schriftstellergeneration in Deutschland sprechen kann. Die arabischen Schriftsteller in Deutschland können aber in zwei Gruppen eingeteilt werden: Pioniere und spӓter Erschienene bzw. Jȕngere. Zwei Hauptthemen werden in der arabischen Emigratenliteratur behandelt: Der Orient und die Araber als Ausländer in Deutschland. Fremdheitserfahrungen zählen zu den zentralen Themen der interkulturellen und konkreter noch der Migrationsliteratur. Es geht dabei um Verschmelzung der Horizonte.Dass die arabischen Emigratenautoren ihre Werke auf Deutsch schreiben, bedeutet, die Deutschen anzusprechen.  

  4. Die Bevolkerung von Banat, Siebenburgen, Ober- und Niederungarn erlautert in Briefen, die Ignaz von Born im Jahr 1770 auf seiner Reise durch die oben genannten Gebiete geschrieben hat

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marinel Ovidiu Koch-Tufiş

    2011-12-01

    Full Text Available In 1770, Ignaz von Born - a famous mineralogist, mountain expert and imperial mine official – undertook a journey in the rural mountain areas from Banat, Transylvania, Lower and Upper Hungary. During this journey, Born wrote 23 letters, which will be published in a book from 1774. His main observations and descriptions are related to the geological and mineralogical aspects, mines and smelters. As a convinced supporter of the mercantilist theory (which considers the population as an important element for economic growth and financial strength of a country, in his letters Born pays a special attention to the inhabitants of the visited regions, especially the mining areas. This last aspect is the subject of analysis in this article. Born does not extend his attention to people from all visited regions. His preoccupation is focused especially on the inhabitants of Banat, which was organized as a domain of the Habsburg Crown. There is a little information on population of Transylvania, and less on people of Lower and Upper Hungary. The data sent by Born through those 23 letters are critically analyzed and interpreted in this article. They are also combined with information about the inhabitants of these regions, as they appear in other works or documents of the eighteenth - century.

  5. Weltkonjunktur im Herbst 2014

    OpenAIRE

    2014-01-01

    [Weltwirtschaftliche Expansion ohne Schwung] Die weltwirtschaftliche Expansion ist im Verlauf des Jahres 2014 erneut ins Stocken geraten. Von einem Aufschwung, der von allen Regionen getragen wird, ist die Weltwirtschaft weit entfernt. Sie bleibt anfällig für Störungen, sei es durch geopolitische Entwicklungen, sei es durch Turbulenzen an den Finanzmärkten. Wir erwarten zwar, dass sich die Weltkonjunktur im kommenden Jahr festigt, die Dynamik wird aber wohl vorerst moderat bleiben. Getragen w...

  6. Studies on the accumulation and physiological and biochemical effects of heavy metals on the water moss Fontinalis antipyreticaL ex Hedw.; Untersuchungen zur Akkumulation und physiologisch-biochemischen Wirkung von Schwermetallen im Wassermoos Fontinalis antipyretica L. ex Hedw.

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sutter, Kristin

    2000-07-01

    Heavy-metal-induced stress poses a major problem to the system of a plant. Earlier studies based on terrestrial and aquatic mosses were limited to using these organisms as biomonitors and bioindicators for determining the heavy metal contamination of natural sites. The idea of characterising the biochemical and physiological reaction of the plant to the stressful situation attracted less interest. The present study deals with the biomonitor moss Fontinalis antipyretica. Earlier studies by Bruns had shown that this moss responds very differently to heavy metals than do higher plants. The results of this researcher were used as a basis for studying the accumulation of heavy metals and their effects on the vitality and metabolism of Fontinalis antipyretica. Furthermore, insights were sought into the mechanism of detoxification of heavy metals. [German] Schwermetall-Stress stellt ein wesentliches Problem im pflanzlichen System dar. Fruehere Studien mit terrestrischen und aquatischen Moosen beschraenkten sich jedoch oft auf die Nutzung dieser Organismen als Biomonitore und Bioindikatoren, mit denen die Schwermetallbelastung natuerlicher Standorte untersucht wurde. Die Charakterisierung der biochemisch-physiologischen Reaktion dieser Pflanzen auf die Belastungssituation war dabei von geringerem Interesse. In der vorliegenden Arbeit wurde mit dem Biomonitormoos Fontinalis antipyretica gearbeitet. Hier zeigten sich schon in frueheren Arbeiten von Bruns deutliche Unterschiede in der Schwermetallantwort dieses Mooses im Vergleich zur hoeheren Pflanze. Auf der Basis dieser Ergebnisse untersuchten wir die Akkumulation von Schwermetallen und deren Wirkung auf die Vitalitaet und den Stoffwechsel von Fontinalis antipyretica, wobei gleichzeitig weitere Kenntnisse ueber den Mechanismus der Detoxifikation von Schwermetallen erlangt werden sollten.

  7. Heinrich Freiherr von Ohlendorff : Ein Hamburger Kaufmann im Spiegel der Tagebücher seiner Ehefrau Elisabeth

    OpenAIRE

    Schröder, Hans Joachim

    2014-01-01

    Heinrich von Ohlendorff stieg durch den Handel mit Peru-Guano zu einem der reichsten Kaufleute Hamburgs auf. Mit seiner Frau Elisabeth gründete er eine zwölfköpfige Familie. 1880 begann jene, Tagebuch zu schreiben. Bis zu ihrem Tod füllte sie in staunenswerter Regelmäßigkeit 45 dickleibige Notizbücher. Die ungefähr 20.000 Seiten gewähren spannende Einblicke in das Leben einer aufstrebenden, dabei fest in die Gesellschaft des Hamburger Großbürgertums integrierten Familie. Sie ermöglichen es, H...

  8. Significance and occurrence of gas hydrates in offshore areas; Bedeutung und Vorkommen von Gashydraten im Offshore-Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wehner, H.; Faber, E. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany)

    1997-12-31

    The present contribution describes the boundary and stability conditions under which gas hydrates are able to exist. It also discusses the occurrence and genesis of gas hydrates and their role as an energy raw material of the future. Furthermore, it deals with the possibility of gas hydrates being the cause of submarine slumps and with their influence on the climate. (MSK) [Deutsch] Die Rand-und Stabilitaetsbedingungen unter denen die Gashydrate existent sein koennen werden beschrieben. Ebenso wird das Vorkommen von Gashydraten, ihre Genese und ihre Rolle als Energierohstoff der Zukunft diskutiert. Darueberhinaus werden die Gashydrate als moegliche Ursache fuer untermeerische Rutschungen und ihr Einfluss auf Klimaaenderungen erlaeutert.

  9. Opportunities and risks of hydraulic fraction treatment of tight gas-carrying rocks in redbeds; Chancen und Risiken hydraulischer Fracbehandlungen von dichten Erdgasspeichergesteinen im Rotliegenden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buhrow, C. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    1998-12-31

    In the last 20 years more and more hydraulic fraction treatments have been carried out in natural gas-carrying strata of the redbed. By pumping high-viscosity liquids into the rocks one attempts to control the fraction. Towards the end of the treatment the fraction is filled with a proppant in order to create a flow path with high permeability to the borehole after the pressure of the liquid drops. The trend moves from large-volume single fractures - more than 2000 cubic m of liquid as several tons of proppant were used in some cases -. to smaller fraction treatments consisting of a minimum of two fractures: the first one, which usually employs small amounts of liquid and proppant, serves to gain information on the deposit and its suitability for fraction treatment. The one or several fractures that follow serve to increase production or enlarge the drainage area. Ground pressure measurements can provide important information about the development of the fracture before, during and after fracturing. (orig.) [Deutsch] Seit ca. 20 Jahren werden vermehrt hydraulische Fracbehandlungen in den Erdgasspeichergesteinen des Rotliegenden durchgefuehrt. Durch Verpumpen von Fluessigkeiten hoher Viskositaet soll kontrolliert ein Riss `Frac` genannt, im Gebirge geschaffen werden. Dieser wird gegen Ende der Behandlung mit Stuetzmittel angefuellt, um nach Abfall des Fluessigkeitsdrucks einen bleibenden Fliessweg hoher Permeabilitaet zum Bohrloch zu schaffen. Dabei hat es eine Entwicklung von grossvolumigen Einzelfracs - in Einzelfaellen wurden mehr als 2.000 m{sup 3} Fluessigkeit und mehrere hundert Tonnen Stuetzmittel verpumpt - hin zu kleineren Fracbehandlungen aus zumindest zwei Fracs gegeben: Ziel des ersten, zumeist nur geringe Fluessigkeitsvolumina und Stuetzmittelmengen enthaltenen Fracs ist es, Informationen ueber die Lagerstaette und deren Fracbehandelbarkeit zu erlangen. Der oder die nachfolgenden Fracs dienen dann dem eigentlichen Ziel, der Produktionssteigerung und der

  10. Übersetzung im Hinblick auf Kulturspezifisches am Beispiel der deutschen Übersetzung des arabischen Romans Hunger von Muhammad Al-Bissati

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eman Zakaria Mohamed Amer

    2015-02-01

    Full Text Available In dieser Forschung geht es um Problematik der literarischen Übersetzung aus inhaltlichen und formalen Aspekten. Dabei wird vom Kulturspezifischen ausgegangen, um eine mőgliche Antwort auf die Frage zu geben, ob es die Übersetzung beeinflusst. Ein moderner arabischer Roman Hunger mit einem menschlichen Thema wird dafȕr gewӓhlt. Fehler zu finden ist gar kein Ziel, denn es geht v.a. um Ȕbersetzungsanalyse und –bewertung.  Demnach wird es auf zwei Ebenen gearbeitet: Inhalt und Form bzw. Stil. Zu "Inhalt" gehőren folgende Kategorien: Inhaltliche Problematik wegen Miβverstӓndnisses oder Ausfallens eines Wortes oder Satzteiles und Kontext-Problematik entweder wegen falscher Wortwahl bzw. Satz-Ordnung oder richtige Wortwahl laut dem Kontext, abgesehen von Originalbedeutung und wörtlicher Übersetzung. Unter der zweiten Ebene "Stil" stehen folgende Kriterien: 1-Verwendung eines allgemeinen Begriffs anstelle einer konkreten, genauen Bezeichnung, was den abgezielten Eindruck und die gemeinte Bedeutung schwӓcht. 2-Verwendung eines stilistisch neutralen Wortes bzw. Ausdrucks anstelle eines gefühlsgefärbten oder bedeutungsvollen. 3-Ausnutzung von Synonymen und Stilmitteln zur Abwechslung im Ausdruck. Am Ende kommt man aus den gegebenen Beispielen zu Schluβ-folgerungen: Das Problem der arabisch-deutschen literarischen Übersetzung liegt in der inhaltlichen Äquivalenz bei formaler Nicht –Äquivalenz, denn es ist nicht einfach, das in der einen Sprache Gedachte und Denkbare mit den Mitteln der anderen Sprache wiederzugeben. Keywords:Kulturspezifisches – Roman Hunger - literarische Übersetzung – Form – Inhalt – Kontext - adӓquat

  11. Trend methods for the assessment of effectiveness of reduction measures in the water system; Methoden der Trendabschaetzung zur Ueberpruefung von Reduktionszielen im Gewaesserschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uhlig, S.; Kuhbier, P.

    2001-05-01

    Riverine inputs are highly depending substance-specifically on flow rate and other climatic factors. In order to prevent that climatic influences deteriorate the trend detectability, an appropriate adjustment of the measurement data is necessary. Subject of the research project is therefore a concept for the adjustment and trend analysis of these input data. The basic concept for adjustment and trend analysis of riverine inputs is as follows: After providing monthly or biweekly data, monthly or biweekly adjusted loads are calculated with an adjustment procedure based on a dynamically specified concentration-flow function. Then the annual adjusted load is obtained by averaging the monthly or biweekly adjusted data. In the next step a trend analysis of the annual adjusted load is performed, using the LOESS smoother or the test of Mann-Kendall. Finally a power analysis is performed in order to assess the trend sensitivity of the method. Nine adjustment methods were tested at seven parameters (NO{sub 3}-N, NH{sub 4}-N, P{sub total}, PO{sub 4}-P, Cd, Pb and suspended matter) measured biweekly in the Rhine River (Lobith) and monthly in the Ems River (Herbrum). (orig.) [German] Flussfrachten sind in hohem Masse - je nach Substanz - von der Durchflussrate und anderen klimatischen Faktoren abhaengig, und um zu verhindern, dass klimatische Einfluesse die Nachweisbarkeit von zeitlichen Trends in diesen Eintragsdaten verschlechtern, ist eine Adjustierung der Messdaten erforderlich. Gegenstand des Vorhabens ist daher ein Konzept fuer die Adjustierung und Trendanalyse dieser Eintragsdaten. Das Konzept ist wie folgt strukturiert: Auf der Basis monatlicher oder vierzehntaegiger Messdaten werden monatliche bzw. vierzehntaegige adjustierte Frachten unter Verwendung einer dynamisch angepassten Konzentrations-Durchfluss-Funktion berechnet. Die adjustierte Jahresfracht ergibt sich dann mittels Durchschnittsbildung aus den monatlichen bzw. vierzehntaegigen adjustierten Frachten. Auf

  12. Die Gattung Stenothoe (Crustacea, Amphipoda) im Mittelmeer

    NARCIS (Netherlands)

    Krapp-Schickel, Gertraud

    1976-01-01

    Ausgangssituation dieser Untersuchung war die Kenntnis von 11 nominellen Stenothoe-Arten im Mittelmeer. Von diesen wurde St. bosphorana Sowinski, 1898, seit der Beschreibung nicht mehr wiedergefunden, von St. dactylipotens Chevreux, 1908, kannte man nur das ♀, schließlich waren die Arten im Komplex

  13. Säkulares und religiöses Bewusstsein in Kommunikation bringen. Religiöse und spirituelle Bildung im Primarbereich im Kontext von PädagogInnenbildungNEU

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexander Eichinger

    2016-12-01

    Full Text Available ENGLISH: Austria‘s new teacher training concept will provoke major changes in the education of primary school teachers for Catholic Religion. There will (1 be different expectations and capabilities on the part of the students who cannot focus on one subject any more. The new religious and spiritual education concept will (2 have to define its place within primary school didactics. It has (3 to face the challenge of the epistemological framework of educational sciences, and will (4 have to convince society of the relevance of its contents. DEUTSCH: PädagogInnenbildungNeu wird in der Ausbildung von ReligionslehrerInnen für die Primarstufe zu größeren Veränderungen führen. Das betrifft (1 das Erwartungs- und Leistungsprofil der Studierenden, die sich nicht mehr auf ein Fach konzentrieren können. Die neue RL-Ausbildung muss (2 ihren Ort im Rahmen der didaktischen Konzepte der Primarstufe finden. Sie muss sich (3 den neuen bildungswissenschaftlichen Rahmenbedingungen mitsamt ihrer Wissenschaftsorientierung stellen und wird (4 die gesellschaftliche Bedeutsamkeit ihrer Inhalte ausweisen müssen.

  14. DIE KONTRASTIVE TEXTSORTENANALYSE ALS VORSTUFE ZUR ÜBERSETZUNG VON RECHTSTEXTEN: DEUTSCHE UND SPANISCHE SCHEIDUNGSURTEILE IM VERGLEICH

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Iris Holl

    2011-10-01

    Full Text Available Beim interlingualen und interkulturellen Vergleich juristischer Textsorten zeigen sich zum einen die unterschiedlichen Vertextungskonventionen, welche die jeweilige Rechtssprache prägen, und zum anderen die rechtskulturellen Besonderheiten, die auf die verschiedenen Rechtsordnungen, in denen die Texte verwurzelt sind, hinweisen. Aus diesem Grund kann die kontrastive Textsortenanalyse wertvolle Ergebnisse für die Übersetzung von Rechtstexten liefern. Dies soll in vorliegendem Beitrag exemplarisch anhand des Vergleichs deutscher und spanischer Scheidungsurteile gezeigt werden. Dabei erfolgt die Textanalyse anhand eines Mehrebenenmodells, das gleichzeitig die verschiedenen Dimensionen des Textes (funktional-pragmatische, semantische und grammatische Dimension sowie die Wechselwirkungen zwischen diesen erfasst. Beim Textvergleich funktionieren die einzelnen Ebenen des Modells außerdem als tertium comparationis.

  15. "Ständige Neuerfindung der Wahrheit". Zum Problem der Biographie und Identität im Roman "Die englischen Jahre" von Norbert Gstrein // On the Problem of Biography and Identity in the Novel "The English Years" by Norbert Gstrein

    OpenAIRE

    Spreicer, Jelena

    2012-01-01

    Der 1999 veröffentlichte Roman "Die englischen Jahre" stellt den Anfang der zweiten Phase im Schaffen Norbert Gstreins dar. Während er in seiner ersten Schaffensperiode die existentiellen Probleme der "Nichtzugehörigkeit in der Dorfgemeinschaft" (Helbig, S. 27) thematisiert und sich somit in die Tradition von Anti-Heimat Autoren wie Peter Turrini, Thomas Bernhard und Josef Winkler positioniert, bildet die Unmöglichkeit der Sprache, das Trauma der Kriegserfahrung zu verbalisieren, den thematis...

  16. Wind power project. Investigation of the habitat use of selected native small game species in the vicinity of wind power systems. Final report; Projekt Windkraftanlagen. Untersuchungen zur Raumnutzung ausgewaehlter heimischer Niederwildarten im Bereich von Windkraftanlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pohlmeyer, K.; Menzel, C.

    2001-04-01

    Acting on behalf of the State Hunting Association of Lower Saxony the Game Research Institute (IWFo) of Hannover Veterinary University carried out a three-year study from April 1998 through March 2001 on the habitat use of selected native small game species in the vicinity of aerogenerators. This final report depicts the animals' preferred places, use of agricultural land, avoidance radius, if any, their activities and exposure to predator pressure. The target species were roe deer, hare, red fox, partridge and carrion crow. The study was carried out in Lower Saxony and Bremen on a total study area of 22.3 km{sup 2}, comprising four areas with running aerogenerators and five control areas without an aerogenerator. All parameters were studied in terms of a comparison between aerogenerator and control areas. The objective was to identify differences in population, use of space and habitat and in behaviour. [German] Am Institut fuer Wildtierforschung an der Tieraerztlichen Hochschule Hannover (IWFo) wurde im Auftrag der Landesjaegerschaft Niedersachsen (LJN) in einer dreijaehrigen Studie von April 1998 bis Maerz 2001 die Raumnutzung ausgewaehlter heimischer Niederwildarten im Bereich von Windkraftanlagen (WKA) untersucht. Im Weiteren wurden Aufenthaltspraeferenzen, Nutzung der landwirtschaftlichen Flaechen, moegliche Naeherungslimits und Aktivitaeten der Wildarten sowie der Beutegreiferdruck dargestellt. Zielarten der Studie waren Rehwild, Feldhase, Rotfuchs, Rebhuhn und Rabenkraehen. Die Untersuchungen wurden in vier Gebieten mit in Betrieb befindlichen WKA sowie in fuenf Referenzgebieten ohne WKA in Niedersachsen und Bremen auf einer Flaeche von insgesamt 22,3 km{sup 2} durchgefuehrt. Alle Parameter wurden vergleichend fuer die WKA- und Referenzgebiete betrachtet. Moegliche Unterschiede im Besatz bzw. Bestand, in Raum- und Habitatnutzung sowie im Verhalten wurden herausgearbeitet. (orig.)

  17. Comparison of predrilled liner/barefoot completions in horizontal sour gas wells; Vergleich von Predrilled Liner-/Barefoot-Komplettierungen in horizontalen Bohrungen im Stassfurtkarbonat

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, M.W. [Mobil Erdgas-Erdoel GmbH, Celle (Germany)

    1999-10-01

    When selecting the completion type of a horizontal well, all relevant aspects for production and reservoir engineering for safe and optimized long term production have to be considered. Mainly in sour gas wells with the need of corrosion resistent and expensive alloys, the technical/economic requirements for running a liner in the horizontal section are often be discussed. This paper compares the preinvestment of a 'Predrilled liner' with the costs of downhole operations which may become necessary in a 'barefoot completion'. These calculated 'risk savings' as a function of the horizontal length lead to a break-even-point which is supposed to assist the decision of running a liner in sour gas wells or not. (orig.) [German] Bei der Auswahl der Komplettierung einer Horizontalbohrung ist es erforderlich, alle produktions- und lagerstaettentechnischen Aspekte einfliessen zu lassen, um langfristig eine sichere und optimierte Foerderung zu gewaehrleisten. Gerade in Sauergasbohrungen mit den korrosionsresistenten, sehr teuren Werkstoffen wird die technisch/wirtschaftliche Notwendigkeit einer Verrohrung des horizontalen Aufschlusses haeufig diskutiert. In diesem Beitrag werden die Investition fuer einen 'Predrilled Liner' und Folgekosten von moeglichen Untertage-Arbeiten in einer 'Barefoot-Completion' in Sauergasbohrungen gegenuebergestellt und bewertet. Aus den errechneten 'Risked Savings' wird in Abhaengigkeit der Laenge des Traegeraufschlusses ein Break-Even-Point ermittelt, der eine Entscheidungshilfe fuer eine Traegerverrohrung im Stassfurtkarbonat darstellen soll. (orig.)

  18. Cost-effectiveness of sustainable measures for water protection; Kosten-Wirksamkeitsanalyse von nachhaltigen Massnahmen im Gewaesserschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehm, E.; Hillenbrand, T.; Liebert, J.; Schleich, J.; Walz, R.

    2001-08-01

    The study continues the project 'Environmental Action Plan for Sustainable Water Resources Management' (UBA-Texte 25/99). The methodological basis in high-priority fields of water protection is improved and the available knowledge with regard to costs and effectiveness of the measures is evaluated systematically. Especially for the fields urban waste water, agriculture and morphological water structures the cost-effectiveness of different measures could be assessed. The results may be an important item for priority setting among different measures on a national basis. On the other hand these methods and data may be helpful for action plans in river basin management as well. (orig.) [German] Das Vorhaben hatte zum Ziel, anknuepfend an das Projekt 'Massnahmenplan Nachhaltige Wasserwirtschaft' (UBA-Texte 25/99), fuer besonders wichtige Zielbereiche des Gewaesserschutzes die methodische Basis fuer die Abschaetzung kurz- bis mittelfristiger Wirkungen zu verbessern und fuer diese Bereiche die aktuellen Kenntnisse zu den Kosten und Wirkungen systematisch auszuwerten. Insbesondere fuer die Schwerpunkte Siedlungsentwaesserung, Landwirtschaft und Verbesserung der Gewaesserstruktur konnten damit Aussagen zur Kosten-Wirksamkeit unterschiedlicher Massnahmen zum Gewaesserschutz getroffen werden, die ein wesentliches Element der Priorisierung denkbarer Massnahmen sein koennen. Gegenstand der Untersuchung waren Massnahmen auf nationaler Ebene, jedoch koennen die erarbeiteten Methoden und Daten auch als Orientierung fuer das Erstellen von Massnahmenplaenen fuer einzelne Flusseinzugsgebiete dienen. (orig.)

  19. Investigation of parameters influencing drift face stability and advance rate in tunnelling through the Rhenish Slate Mountains; Untersuchung von Einflussfaktoren zur Ortsbruststabilitaet und Vortriebsgeschwindigkeit beim Tunnelbau im Rheinischen Schiefergebirge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuehne, M.

    2004-07-01

    The Fernthal railroad tunnel is 1,555 m long. It was constructed between 1998 and 2000 for the new Cologne-Rhine-Main track. The report presents the problems encountered during tunnelling and makes recommendations concerning safety measures and hazard classification. (orig.) [German] Der ca. 1.555 m lange Tunnel Fernthal wurde von 1998 bis 2000 im Zuge der Bundesbahn-Neubaustrecke Koeln-Rhein/Main erstellt. Der Tunnel durchquert devonische Schichten des Rechtsrheinischen Schiefergebirges. Die Ton- und Sandsteine sind tiefgruendig verwittert, intensiv verfaltet mit wechselnden Vergenzen der Faltenschenkel und zudem stark durch Trennflaechen zerlegt. Beim Auffahren des Tunnel Fernthal sind Phaenomene in Bezug auf die Wechselwirkung zwischen dem Grundwasser und dem Tunnel sowie dem Fels und dem Tunnel beobachtet worden, die vom Verfasser der vorliegenden Arbeit im Nachgang der Baumassnahme vertieft ausgewertet und interpretiert werden. Innerhalb von zwanzig strukturgeologischen Homogenbereichen wurden die geotechnisch und strukturgeologisch bestimmenden Einflussfaktoren (z.B. unguenstig zum Hohlraum einfallende Schichtung oder Querklueftung mit hohem Durchtrennungsgrad) im Hinblick auf ihre Auswirkung auf die Sicherung der Ortsbrust und damit die Vortriebsgeschwindigkeit quantifiziert.Ueber das Produkt der den Vortrieb bestimmenden Einzelfaktoren wurde fuer den jeweiligen Homogenbereich ein Gesamteinflussfaktor errechnet. Aus dem neu eingefuehrten Gesamteinflussfaktor f{sub n} {sub gesamt} lassen sich dabei Empfehlungen ueber die notwendigen Sicherungsmassnahmen im Bereich der Ortsbrust ableiten und Einteilungen in Ausbruchsklassen vornehmen. (orig.)

  20. Christa Wichterich: Gleich, gleicher, ungleich. Paradoxien und Perspektiven von Frauenrechten in der Globalisierung. Sulzbach im Taunus: Ulrike Helmer Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Konstanze Plett

    2011-03-01

    Full Text Available Der Band basiert auf verschiedenen Aufsätzen der Autorin zu Frauenrechten und Globalisierung, die (nicht immer hinreichend aktualisiert und ergänzt wurden, wobei dem Buch die unterschiedlichen Entstehungskontexte (Journalismus und Wissenschaft noch anzumerken sind. Es bietet gleichwohl eine Fülle an Informationen und Gedanken – und zum weiteren Nachdenken anregenden Fragen – zu der unverändert aktuellen Beobachtung, dass die Gleichberechtigung der Frauen vor allem in ökonomischer Hinsicht immer noch zu wünschen übrig lässt, ja, auf immer neue Hindernisse trifft. Warum der Feminismus nicht tot ist, sondern in Form vielgestaltiger – teilweise neuer, durchaus auch konkurrierender – Konzepte im 21. Jahrhundert seine Bedeutung keinesfalls verloren hat, wird überzeugend hergeleitet.This volume is based on several of the author’s articles on women’s rights and globalization, which have been updated and supplemented (not always sufficiently. The book still shows its diverse contexts of origin (journalism and science. Nevertheless, it offers a multitude of information and thoughts – and thought-provoking questions – about the still current impression that women’s equality, particularly in economic regards, still leaves a lot to be desired and actually repeatedly encounters obstacles. The reason why feminism is not dead, why, in the form of diverse – in parts new and indeed rivaling – concepts, it has by no means lost its importance in the 21st century, is deduced convincingly.

  1. Erkundungen im Spannungsfeld von Pädagogik, Spielspass und technischer Machbarkeit. Gedanken zur Konzeption und Entwicklung spielbasierter digitaler Lernumgebung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Florian Berger

    2009-02-01

    Full Text Available Computerspiele sind heute aus der digitalen Medienwelt nicht mehr wegzudenken. Ihre rasante technische Entwicklung sowie ihre hohe Akzeptanz in der Jugendkultur werfen Fragen nach pädagogischer Verwertbarkeit dieses Mediums auf. Auf diesem Gebiet besteht Forschungsbedarf: Für den Einsatz aktueller Spielkonzepte als Lehrmittel existieren keine fundierten Theorien oder Konzepte. Der schöpferische Umgang mit Spielen durch Anwender («Emergent Gameplay» bietet hier durch sein hohes Motivationspotential einen vielversprechenden Ansatz. Die oft wenig beachtete Rolle der digitalen Spielen zugrunde liegenden Softwaretechnik sollte stärkere Berücksichtigung finden: Es existiert einerseits ein für die Akzeptanz beim Anwender notwendiges Minimum, andererseits ist der Einsatz des aktuellen technischen «state of the art» für die Umsetzung pädagogischer und didaktischer Ambitionen durch seine enormen Anforderungen wenig zielführend. Im Ergebnis sind Idee und Spielspass das Mass auch für Anwendungen des Game Based Learn­ing.

  2. Frontale Präsenz - Zu einem unbekannten Porträt Alexander von Humboldts im Besitz des französischen Conseil d’État

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David Blankenstein

    2015-12-01

    Full Text Available Zusammenfassung Ein bislang unveröffentlichtes Porträt Alexander von Humboldts aus der Hand Frédéric d’Houdetots, ein Schüler des Malers Jacques-Louis David, bereichert die Humboldt-Ikonographie um eine Darstellung, die den berühmten Reisenden und Gelehrten als jungen Mann, wenige Jahre nach seiner Rückkehr aus Amerika zeigt – beeindruckend lebendig, fokussiert und präsent. Das 1807 während der Franzosenzeit in Berlin entstandene Porträt verweist als Teil eines im Conseil d’État in Paris aufbewahrten Porträt-Albums auf die Zirkel und Beziehungen, die sich in der besetzten preußischen Hauptstadt zwischen Besatzern, jüdischen Salonkreisen und der wissenschaftlichen Community gebildet haben, ein Nährboden für den transnationalen Austausch von Vertretern einer jungen und vitalen Generation, die sich als echte Europäer verstanden. Résumé Un portrait jusqu’à présent inédit d’Alexander von Humboldt par Frédéric d’Houdetot, élève de Jacques-Louis David, enrichit l’iconographie humboldtienne d’une effigie qui donne à voir le célèbre voyageur et érudit en jeune homme, quelques années seulement après son retour des Amériques – un portrait qui frappe par sa vitalité, sa concentration et la forte présence du savant. Dessiné dans le contexte de l’occupation de Berlin par l’armée napoléonienne et conservé au Conseil d’Etat à Paris, ce portrait est issu d’un album réunissant un grand nombre d’autres portraits de Berlinois des années 1800, qui témoigne des relations étroites que l’occupant put entretenir avec les représentants de l’élite juifs de la ville et la communauté scientifique, dans une dynamique propice aux échanges transnationaux d’une génération jeune, vitale et profondément européenne. Summary A previously unreleased portrait of Alexander von Humboldt, drawn by Jacques-Louis David’s disciple Frédéric d’Houdetot, adds a lively, focused and astonishingly present

  3. Sensorless control of electromagnetic actuators for gas valves in spark ignition engines; Sensorlose Regelung elektromagnetischer Aktuatoren fuer die Betaetigung von Gaswechselventilen im Otto-Motor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Butzmann, S.

    2000-07-01

    A method for sensorless control of the impact speed of the armature of electromagnetic actuators is presented and described in great detail. The control algorithm was implemented in a compact electronic control unit for a 4-cylinder, 16-valve engine and was tested both in the laboratory and in a real engine. The method was first presented in September 1999 at the Frankfurt IHH, where it met with great interest. [German] In dieser Arbeit wurde ein Verfahren zur sensorlosen Regelung der Aufsetzgeschwindigkeit des Ankers bei elektromagnetischen Aktuatoren vorgestellt. Um den Anker zwischen den beiden Seiten des Luftspalts zu bewegen, werden zwei Elektromagnete abwechselnd bestromt, die Bewegung wird dabei von zwei Federn unterstuetzt. Fliesst waehrend eines solchen Umschwingvorgangs ein konstanter Strom durch die Spulen, so nimmt waehrend der Annaeherung an die Polflaeche die Magnetkraft mit der Luftspaltlaenge 1/l{sub L}{sup 2} zu, waehrend die entgegengesetzt wirkende Federkraft nur linear mit der Luftspaltlaenge l{sub L} steigt. Dies fuehrt prinzipiell zu einer unerwuenschten Beschleunigung des Ankers am Ende der Bewegung und damit zu einem harten Aufprall, der Laerm erzeugt und die Aktuatorlebensdauer reduziert. Ausgehend vom idealen Verfahren der zeitoptimalen Regelung, welches allerdings hohe Anforderungen an Sensorik und Rechenleistung stellt, wurde ein Algorithmus hergeleitet, welcher die zur Regelung der Aufsetzgeschwindigkeit erforderlichen Signale aus dem Stromverlauf in den Aktuatorspulen ableitet. Das neue Regelverfahren umgeht daher die Probleme, die durch den Einsatz von Sensoren entstehen. Waehrend der Ankerbewegung werden die Spulen zusaetzlich stimuliert, um eine hoehere Observationsgenauigkeit zu erzielen. Durch Adaption zwischen zwei aufeinanderfolgenden Ventilbetaetigungen und Regelung der Bewegung waehrend der Flugphase kann die Aufsetzgeschwindigkeit des Ankers praezise geregelt werden. Gleichzeitig konnte die zur Regelung erforderliche

  4. Entwicklung von Lernzielen für das Tertial Allgemeinmedizin im Praktischen Jahr [Development of learning targets for the practical year of studies in general medicine

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lorenz, Gernot

    2008-02-01

    öffentlicht. Methodik: Mit Hilfe eines Gruppenprozesses, an dem PJ-Lehrärzte teilnahmen, wurden systematisch Lernziele für unser PJ erarbeitet. Diese wurden nach Niveaustufen nach Miller präzisiert und bei Eignung in Kompetenzkategorien (Anamnese, Untersuchung, Diagnostik, Differentialdiagnose, Therapie eingeteilt. Ergebnisse: Die Lernziele finden sich unter den Lehrinhaltsclustern „allgemeinmedizinische Aspekte“, „allgemeine Fertigkeiten“, „Symptome“, „Krankheiten“, „Therapien“ und „Fachsprache/Dokumentation“. Schlussfolgerung: Die Präzisierung (nach Niveaustufen und Kategorisierung der Lernziele hat zur intensiven Auseinandersetzung mit dem Stoffgebiet unseres PJ-Allgemeinmedizin beigetragen. Hierzu mussten der Ausbildungstand, die Häufigkeit und Schwere von Krankheiten und die Länge des Curriculums berücksichtigt werden. Der Lernzielkatalog soll uns und unseren Lehrärzten und Studierenden eine Orientierung im PJ geben. Er kann zudem zur Abgrenzung gegenüber den Anforderungen anderer Fächer bzw. der spezifischen Weiterbildung dienen.

  5. Blended-Learning-Projekte im Unternehmen

    OpenAIRE

    Keller, Miriam; Back, Andrea

    2004-01-01

    Der Arbeitsbericht Blended-Learning-Projekte im Unternehmen liefert einen Beitrag zur Bearbeitung des Themas Blended Learning und liefert dem Leser einen Überblick und erste Anregungen zur Planung, Integration und Gestaltung von Blended-Learning-Konzepten im Unternehmen.

  6. Use of TVO sensors for level monitoring in mixed liquid helium container; Einsatz von TVO-Sensoren zur Fuellstandsueberwachung im durchmischten Fluessigheliumbehaelter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, T.; Hollik, M.; Lietzow, R. [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Eggenstein-Leopoldshafen (Germany). Inst. fuer Technische Physik

    2015-07-01

    For the acceptance test of 26 current leads for the fusion test reactor JT-60SA in Japan the Karlsruhe Institute of Technology (KIT) constructed a current lead test system CuLTKa (Current Lead Test Facility Karlsruhe). The facility consists of a total of five cryostat and is connected with a refrigeration system. One of cryostats is used for the temperature control of a cooling flow for the experiment and contains therefore a 400 liter liquid helium container. In this there is a coiled tube located through which the helium flow (4 bar and 5.5 K) for cooling the cold contacts is cooled to bath temperature (4.5 K). During normal operation a continuous liquefaction takes place in this tank. The level is measured by a superconducting level probe and controlled by a heater via a corresponding heating load. These processes result in a permanent mixing and thus homogeneous temperature distribution throughout the container. To hedge disruption of the level probe or the heater a lower (tank empty) and an upper (tank full) cut-off point were provided. For this TVO sensors are used which act as limit switches for automatic operation of the helium cooler. This paper presents the detailed construction and the encountered obstacles in using this approach in the plant CuLTKa. It highlights the reasons and explains the followed modifications, whereby a use of TVO sensors for the said purpose has been made possible in CuLTKa. Here are holistically both the mechanical also metrological aspects described. [German] Fuer die Abnahmetests von 26 Stromzufuehrungen fuer den Fusionstestreaktor JT-60SA in Japan wurde im Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT) eine Stromzufuehrungstestanlage CuLTKa (Current Lead Test Facility Karlsruhe) aufgebaut. Die Anlage besteht aus insgesamt fuenf Kryostaten und ist mit einer Kaelteanlage verbunden. Einer der Kryostate dient zur Temperierung eines Kuehlstromes fuer das Experiment und enthaelt dafuer einen 400 l Fluessigheliumbehaelter. In diesem

  7. Oligocaene Gastropoden von Buton

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1935-01-01

    Vor einiger Zeit besehrieb ich eine kleine, eigenartige Molluskenfauna aus tertiären Asphaltkalken von der unbedeutenden Insel Buton, im Südosten von Celebes¹). Seither empfing Herr Prof. Ir. Chr. K. Visser in Delft weitere Versteinerungen aus den Asphaltkalken des Eilands, die nach ihm wahrscheinli

  8. Leptin im Knochenstoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vock L

    2003-01-01

    Full Text Available Leptin ist ein in Adipozyten exprimiertes Hormon mit vielfältigen Funktionen im gesamten Organismus. Verschiedene Studien legen eine positive Wirkung von Leptin auf den Knochenstoffwechsel nahe. In vitro führte die Inkubation von Knochenmarkstromazellen mit Leptin zu deren Differenzierung zu Osteoblasten und Mineralisation der Matrix. Bei ovarektomierten Ratten konnte durch Leptin der Knochenverlust vermindert werden. Überraschenderweise zeigten andere Studien eine zentrale inhibitorische Wirkung von Leptin auf Osteoblasten bei Nagern. Diese einander scheinbar widersprechenden Ergebnisse zeigen, daß die molekularen Mechanismen, mit welchen Leptin auf den Knochenstoffwechsel wirkt, noch nicht ausreichend verstanden werden. In klinischen Studien findet sich eine protektive Wirkung von Fettmasse und "body mass index" (BMI auf die Knochendichte (postmenopausaler Frauen überwiegend bestätigt. Damit im Einklang, konnten erhöhte Leptinspiegel gefunden werden. Ob Leptin nun direkt in den Knochenstoffwechsel eingreift oder bloß indirekt etwa über eine erhöhte mechanische Belastung, läßt sich aus klinischen Studien allein nicht beantworten. Hingegen dürfte Leptin im Knochenstoffwechsel von Männern keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen. Die Situation bei Kindern und Jugendlichen ist noch unklar, wobei eine positive Wirkung von Leptin in fetalem Knochen relativ sicher ist. Leptin könnte jedoch auch im Wachstum und der Knochenreifung bei Kindern und Jugendlichen eine Rolle spielen.

  9. Private is Public?! Der Umgang von 14- bis 18-Jährigen mit Sozialen Medien. - Eine explorativ-empirische Untersuchung im gymnasialen Kontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Filk

    2011-12-01

    Full Text Available Die explorative Studie „Private is Public?!“ fokussiert sich auf das Mediennutzungsverhalten von 14- bis 18-jährigen Schülerinnen und Schülern mit Schwerpunkt soziale Medien. Das Forscherteam führte seine empirische Untersuchung am Mons-Tabor-Gymnasium im ländlich gelegenen Montabaur, Rheinland-Pfalz (Deutschland durch. Gestützt auf Forschungshypothesen erhoben Christian Filk, Hanno Schauer und Amina Ovcina Cajacob mit Hilfe des Instruments der schriftlichen Befragung aktuelle Trends zu Frequenz und Intensität der Nutzung sozialer Medien, zur zweckbezogenen Nutzung sozialer Medien, zu Informationsverhaltensschemata in sozialen Medien sowie zu Erfahrungen mit Cyber-Mobbing. Die gewonnenen Daten werden mittels deskriptiv-statistischer Analysen ausgewertet. Schliesslich diskutieren Verfasser und Verfasserin den innovativen Einsatz privater sozialer Medien für den Unterricht in öffentlichen Schulen. The explorative study “Private is Public?!” focuses on the use of media of 14- to 18-years-old students with a special focus on social media. The research team conducted its empirical investigation at Mons Tabor High School in the rural area of Montabaur, Rhineland-Palatinate (Germany. Based on research hypothesis Christian Filk, Hanno Schauer and Amina Ovcina Cajacob are using written surveys in order to identify current trends in frequency and intensity of performing social media, purpose-oriented use of social media, information-seeking behavior patterns in social media, and last but not least experiences with cyber-bullying. The collected data are evaluated by using descriptive statistical analysis. Finally, the authors discuss the innovative use of private social media for teaching in public schools.

  10. Tracking von Verkehrsteilnehmern im Kontext von Multisensorsystemen

    OpenAIRE

    Lindl, Rudolf Anton Florian

    2009-01-01

    Fahrerassistenzsysteme, wie das Antiblockiersystem oder die dynamische Fahrzeugstabilisierung unterstützen den Fahrer in schwierigen Situationen und erhöhen die allgemeine Verkehrssicherheit. Durch die Forderung nach weiter steigender Sicherheit werden heutzutage zunehmend Systeme entwickelt, die durch Sensoren das Umfeld des Fahrzeuges erfassen und aktiv in das Fahrgeschehen eingreifen. Hierfür ist allerdings ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Genauigkeit gefordert. Um diesen Ansprüchen z...

  11. Utility of coronal oblique slices in cervical spine MRI. Improved detection of the neuroforamina; Nutzen der halbkoronaren Schichtung im MRT der Halswirbelsaeule. Verbesserte Erkennbarkeit von Neuroforamina

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freund, W.; Hoepner, G. [Universitaetskliniken Ulm, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Ulm (Germany); Klessinger, S. [Nova Clinic Biberach, Neurochirurgie, Biberach (Germany); Universitaetskliniken Ulm, Neurochirurgie, Ulm (Germany); Mueller, M. [Universitaetskliniken Ulm, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Ulm (Germany); Universitaetskliniken Aachen, Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Aachen (Germany); Halatsch, M.E. [Universitaetskliniken Ulm, Neurochirurgie, Ulm (Germany); Weber, F. [Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Neurologie, Ulm (Germany); Schmitz, B. [Universitaetskliniken Ulm, Neuroradiologie, Ulm (Germany)

    2015-11-15

    Angulated projections are standard in conventional radiography of the cervical spine, but rarely used in magnetic resonance imaging (MRI). As neuroforaminal pathology plays an important role in the etiology of radicular syndromes and may influence an operative approach, the utility of coronal oblique slices in MRI is explored. In a retrospective setting, 25 consecutive patients with neurologically diagnosed cervical monoradiculopathy were identified. T2-weighted sagittal, coronal oblique, and transversal slice orientations were anonymized. Two radiologists and two neurosurgeons independently assessed the cases. Criteria were site, cause, and grading of the neuroforaminal stenosis and the level of confidence on a 100-point visual analog scale (VAS). We computed interrater agreement, sensitivity, and t tests. Using only one slice orientation, the sensitivity in detecting the relevant neuroforamen was 0.40 for transversal, 0.68 for sagittal, and 0.64 for coronal oblique scans. A combination of the different angulations increased sensitivity and in 4 cases only the coronal oblique scans proved diagnostic. The readers felt significantly more confident in attributing the cause of the pathology on coronal oblique planes (a mean of 72 VAS points, p = 0.0003 vs 58 (sagittal) vs 64 (transversal)). Interrater agreement was significantly better for experienced (kappa 0. 48) than for inexperienced readers (0.32, p = 0.02). Adding coronal oblique planes in cervical spine MRI increases sensitivity and confidence in attributing the cause of neuroforaminal pathology. They are regarded as useful by all the readers. (orig.) [German] Im Gegensatz zur Magnetresonanztomographie (MRT) sind in der konventionellen Roentgendiagnostik der Halswirbelsaeule (HWS) Schraegaufnahmen Standard. Da neuroforaminale Pathologien wichtige Ursachen von radikulaeren Syndromen sind und die Operationstechnik moeglicherweise beeinflussen, wird der Nutzen halbkoronarer Schichten in der MRT untersucht. In

  12. Acoustic emission measurements to identify cracks in the vicinity of a pressurized borehole in saline rock; Schallemissionsmessungen zur Verfolgung von Rissbildung in der Umgebung einer druckbeaufschlagten Bohrung im Salzgestein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Manthei, G.; Eisenblaetter, J. [Gesellschaft fuer Materialpruefung und Geophysik, Bad Nauheim (Germany); Popp, T. [Institut fuer Gebirgsmechanik, Leipzig (Germany)

    2007-07-01

    In a research project funded by Bundesamt fuer Strahlenschutz at Salzgitter ('Untersuchungen zur Barriereintegritaet im Hinblick auf das Ein-Endlager-Konzept'), acoustic emission measurements were made for a period of two years at Bernburg salt mine with the intention to detect cracking initiated by gas pressure and localise it in the vicinity of a borehole in a sealed compartment which was filled in several stages with high-pressure gas. Automatic in-situ location of the acoustic emission events showed that microcracks are induced by convergence; those sections will be imaged that face the probe array. There are sites in the immediate vicinity of the injection borehole where events are recorded every once a while but which do not correlate with the pressure load. While there was a significant pressure drop at maximum pressure of 154 bar, the pressure drop was not fast enough to induce clear acoustic emissions as in fast frac tests, i.e. it is most probably not caused by macroscopic cracking but rather from 'aseismic' permeation processes on a microscopic scale. [German] In einem vom Bundesamt fuer Strahlenschutz in Salzgitter gefoerderten Forschungsprojekt mit dem Titel 'Untersuchungen zur Barriereintegritaet im Hinblick auf das Ein-Endlager-Konzept' wurden ueber einen Zeitraum von zwei Jahren Schallemissionsmessungen im Salzbergwerk Bernburg durchgefuehrt. Ziel dieser Messung war die Detektion einer moeglichen gasdruckinduzierten Rissbildung und deren Lokalisierung im Bereich um ein Bohrloch, das in einem abgeschotteten Bereich stufenweise mit Gas unter hohem Druck beaufschlagt wurde. Die automatische In-situ-Ortung der Schallemissionsereignisse am Versuchsort zeigt, dass waehrend des Beobachtungszeitraumes infolge von Konvergenz (durch Gebirgsdruck bedingte Hohlraumverformung) an den Streckenkonturen Mikrorisse entstehen und dadurch die Teile der Streckenkonturen, die der Aufnehmeranordnung zugewandt sind, abgebildet werden. In der

  13. Deformation and failure behaviour of pipe bends subject to internal pressure and constant additional moment in the creep range; Verformungs- und Versagensverhalten von Rohrbogen unter Innendruck und konstantem Zusatzmoment im Kriechbereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kussmaul, K. [Staatliche Materialpruefungsanstalt (MPA), Univ. Stuttgart (Germany); Maile, K. [Staatliche Materialpruefungsanstalt (MPA), Univ. Stuttgart (Germany); Purper, H. [Staatliche Materialpruefungsanstalt (MPA), Univ. Stuttgart (Germany)

    1996-08-01

    A series of failures on pipe bends, which occurred in the creep range, necessitated the carrying out of the research project `Internal pressure tests on pipe bends of heat-resistant steels with additionally applied bending moments at temperatures within the creep range` for the formulation of principles and regulations for qualifying design and expert assessment of creep-stressed pipe bends. The incidence of failure on pipe bends can be described on the basis of the results obtained (assessment of cause of damage, characterization of time-dependent stress condition); therefore a catastrophic failure can be excluded by monitoring of pipe bends. Proposals for revising the existing regulation (TRD 301) are focussed on avoiding this kind of damage. (orig.) [Deutsch] Eine Reihe von Schaeden an Rohrbogen, die im Zeitstandbereich beansprucht waren, erforderten die Durchfuehrung des Forschungsvorhabens `Innendruckversuche an Rohrbogen aus warmfesten Staehlen mit zusaetzlich aufgebrachten Biegemonmenten bei Temperaturen im Kriechbereich` zur Schaffung von Grundlagen und Regeln fuer eine qualifizierte Auslegung und Begutachtung kriechbeanspruchter Rohrbogen. Auf der Grundlage der erzielten Ergebnisse (Bewertung des Schaedigungsablaufes, Charakterisierung des zeitabhaengigen Beanspruchungszustandes) ist der Versagensablauf an Rohrbogen beschreibbar; es kann daher in der Ueberwachung von Rohrbogen ein katastrophales Versagen ausgeschlossen werden. Vorschlaege zur Modifizierung des bestehenden Regelwerkes (TRD 301) konzentrieren sich darauf, derartige Schaeden zu vermeiden. (orig.)

  14. Microbial degradation of chloro- and methylphenol mixtures under aerobic and denitrifying conditions. Regulation and interaction in a mixed culture; Mikrobieller Abbau von Chlor- und Methylphenolen im Gemisch unter aeroben und denitrifizierenden Bedingungen. Regulation und Interaktion in einer Mischkultur

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hollender, J.

    1994-12-31

    The mechanism and the regulation of the microbial aerobic degradation of chloro- and methylphenol mixtures were investigated by comparing the mixed culture enriched of these phenolic compounds with the isolated pure cultures. The degradation assays and the characterization of the central degrading enzymes involved show that the degradation potential of the mixed culture was essentially determined by the additive abilities of the three pure cultures Alcaligenes xylosoxidans subspecies denitrificans JH1, Pseudomonas stutzeri JH3 and Comamonas testosteroni JH5. Degradation of some substrate mixtures and avoidance of enrichment of metabolites can only be explained by the interaction of the pure cultures or the participation of other organisms in the mixed culture which were not further investigated. (orig.) [Deutsch] Bei den Untersuchungen zum Mechanismus und der Regulation des aeroben Abbaus von Chlor- und Methylphenolen im Gemisch stand der Vergleich zwischen der auf diesen Phenolen angereicherten Mischkultur und den daraus isolierten Reinkulturen im Vordergrund. Die Abbauversuche und die Charakterisierung der am Metabolismus beteiligten zentralen Enzyme zeigen, dass fuer das Abbaupotential der Mischkultur im wesentlichen die additiven Abbauleistungen der drei Reinkulturen Alcaligenes xylosoxidans subspecies dentrificans JH1, Pseudomonas stutzeri JH3 und Comamonas testosteroni JH5 verantwortlich sind. Der Abbau einiger Substratmischungen und die Vermeidung einer Anreicherung von Metaboliten in der Mischkultur sind jedoch nur durch eine Interaktion der Reinkulturen oder durch eine Beteiligung anderer nicht naeher untersuchter Organismen in der Mischkultur zu erklaeren. (orig.)

  15. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin: Teil 2: Von der Gründung der Berliner Bergakademie bis zur Gründung der Universität 1770–1810

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    1999-01-01

    Full Text Available Die Berliner Bergakademie und die mit ihr verbundene Sammlung des preußischen Berg- und Hütten-Departements, das Königliche Mineralienkabinett, sind die unmittelbaren institutionellen Vorläufer der geowissenschaftlichen Institute und Sammlungen, die sich heute im Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität befinden. In der Zeit ihres Bestehens erlebten diese Einrichtungen eine beachtliche Entwicklung. Am Königlichen Mineralienkabinett waren als Leiter und Lehrer der Mineralogie und Bergbaukunde nacheinander drei Bergbeamten tätig, Carl Abraham Gerhard als ihr Gründer, danach für kurze Zeit Johann Jacob Ferber und ab 1789 Dietrich Ludwig Gustav Karsten. Gefördert durch den bedeutenden Bergwerks-Minister Friedrich Anton Frh. von Heinitz konnte die Einrichtung im Jahre 1801 einen museumsartigen Neubau, die sogenannte Neue Münze, beziehen, wodurch sie neben ihrer Einbindung in die Lehraufgaben der Bergakademie auch eine Wirksamkeit in der Allgemeinbildung erhielt. Ein Besucherbuch markiert mit seinen Eintragungen den Höhepunkt der Entwicklung. Der Niedergang Preußens durch den Einfall Napoleons 1806 und die danach folgende Besinnung auf innere Kräfte führten im Jahre 1810 zur Errichtung der Berliner Universität. Diese übernahm die Lehraufgaben der Bergakademie, und das Königliche Mineralienkabinett war von nun an das Mineralogisches Museum der Universität. doi:10.1002/mmng.1999.4860020101

  16. Gaja von Sychowski: Geschlecht und Bildung. Beiträge der Gender-Theorie zur Grundlegung einer Allgemeinen Pädagogik im Anschluss an Judith Butler und Richard Hönigswald. Würzburg: Verlag Königshausen & Neumann 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sahra Dornick

    2012-11-01

    Full Text Available In der Veröffentlichung ihrer Habilitationsschrift geht Gaja von Sychowski das Vorhaben an, eine Allgemeine Pädagogik im Kontext poststrukturalistischen Denkens zu entwerfen. Damit greift sie nicht nur ein längst überfälliges Thema auf, es gelingt ihr zudem, dieses auf höchstem theoretischem Niveau zu bearbeiten. Die formalistische Konsequenz, mit der die Autorin ihre Forschung vorantreibt, ist dabei jedoch zwiespältig: Zwar schlägt sie durch die Reduzierung von Komplexität Brücken zwischen verschiedenen Disziplinen, andererseits verliert Geschlecht, wenn es schließlich unter Performanz subsumiert wird, an Bedeutung, und es entsteht so der Grundriss einer Allgemeinen Pädagogik, in welcher die subjektkonstituierende Macht von Geschlecht unterschlagen wird.In the publication of her professorial dissertation, Gaja von Sychowski intends to design a general pedagogy within the context of poststructuralist thinking. In doing so, she not only addresses a long overdue topic, but she also succeeds in elaborating it on a most abstract level. However, the formalistic consistency that the author uses to advance her research is ambivalent: on the one hand, the reduction of complexity bridges gaps between different disciplines, on the other hand, gender loses meaning if it is eventually subsumed under performance. Consequently, an outline of a general pedagogy, which omits the subject-constituting power of gender, emerges.

  17. Zweifache Marginalisierung. Über das Verhältnis von Geschlecht, Politik und Geschichtswissenschaft im 20. Jahrhundert Double Marginalization. On the Relationship between Gender, Politics, and History in the 20th Century

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreas Schneider

    2008-03-01

    Full Text Available In ihrer Dissertation untersucht Heike Anke Berger die bislang in der Historiographiegeschichte deutlich vernachlässigte Kategorie Geschlecht. Sie nähert sich der Frage nach deren Rolle im Zusammenspiel mit Politik und Wissenschaft durch einen biographischen Zugriff. Anhand von Fallbeispielen zeigt die Autorin auf, in welchem Maße historische Praxis von geschlechtersegregierenden und -hierarchisierenden Formen der Arbeitsteilung sowie spezifisch männlich besetzten Vorstellungen des „Historikers“ beeinflusst war.In her dissertation, Anke Berger examines the category of gender in historiography, which until now has been noticeably neglected. She accesses the question of its role in the interplay between politics and science through a biographical approach. The author uses case studies to point to the extent to which historical practice was influenced by gender-segregated and hierarchical forms of the division of labor as well as a specifically male-oriented understanding of “historians”.

  18. Endovascular therapy of abdominal aortic aneurysm: results of a mid-term follow-up; Endovaskulaere Therapie von abdominellen Aortenaneurysmen: Klinisch-radiologishe Ergebnisse im mittelfristigen Verlauf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pitton, M.B.; Schweitzer, H.; Herber, S.; Thelen, M. [Universitaetsklinik Mainz (Germany). Klinik fuer Radiologie; Schmiedt, W.; Neufang, A. [Universitaetsklinik Mainz (Germany). Klinik fuer Herz-, Thorax-, und Gefaesschirurgie; Dueber, C. [Universitaetsklinikum Mannheim (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie

    2003-10-01

    following ineffective secondary coil embolization (n=1), and femorofemoral crossover bypasses (n=4). A total of 10 secondary conversion operations were performed because of damage to the membrane (n=4; 3 Vanguard endografts, 1 Talent endograft), significant caudal migrations (n=5; 4 Vanguard endografts, 1 Talent endograft) associated with type-I endoleaks (n=2), limb occlusion (n=1), disconnection of graft components (n=1), and significant endoluminal thrombus deposits (n=1). One patient, who was followed for 82 months, suffered from a significant endoleak for 10 months with increasing aneurysm diameter but he refused surgery. He was admitted with aneurysm perforation and was successfully operated with aortic graft replacement. Compared to group II, the incidence and size of endoleaks was reduced in group I (incidence 19.2% versus 29.9%, p<0.05). Group I demonstrated significantly better aneurysm shrinkage at 36 months follow-up ({delta} sagittal diameter -11.1{+-}8.4 mm versus -4.9{+-}6.2 mm, p<0.05). (orig.) [German] Zielsetzung: Prospektive Studie zur Erfassung der klinisch-radiologischen Ergebnisse und Komplikationen im mittelfristigen Verlauf nach endovaskulaerer Aneurysmatherapie. Material und Methoden: 122 Patienten (9 Frauen, 113 Maenner, Alter 70,9{+-}7,9 Jahre) mit abdominellen Aortenaneurysmen wurden mittels Stentprothesen endovaskulaer behandelt (Vanguard/Stentor n=53, Talent n=69). Patienten mit verschlossenen aortalen Seitenaesten im Aneurysmabereich (spontan oder, nach Embolisationsbehandlung) wurden in Gruppe I (n=40) zusammengefasst, Patienten mit mindestens einem perfundierten Seitenast in Gruppe II (n=82). Die Implantationen erfolgten zunaechst in Allgemeinnarkose (n=21), spaeter in Periduralanaesthesie (n=15) und schliesslich in Lokalanaestesie (n=86). Die Ergebniskontrollen erfolgten mittels Spiral-CT, MRT und Stent-Radiographie postinterventionell, nach 3, 6 und 12 Monaten, dann jaehrlich. Ergebnisse: Die Implantationen wurden in allen Faellen

  19. Zur Chancengleichheit von Frauen und Männern im Bündnis für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit: Bericht über die Benchmarketing-Gruppe

    OpenAIRE

    Pfarr, Heide; Vogelheim, Elisabeth

    2002-01-01

    Im Oktober 2001 wurde der Benchmarking-Gruppe des Bündnisses für Arbeit, Ausbildung und Wettbewerbsfähigkeit der Auftrag erteilt, 'die bisherigen Ergebnisse des Bündnisses daraufhin durchzuschauen, inwieweit hierüber die Chancengleichheit von Frauen und Männern verbessert wurde'. Die vorliegende Arbeit war Grundlage des Berichts der Benchmarking-Gruppe. Sie stellt dar und analysiert die Rahmenbedingungen, die die Bundesregierung und das Bündnis für Arbeit rechtlich verpflichten, Chancengleich...

  20. LithoRec. Recycling of lithium-ion batteries. Within the R and D program ''Promotion of research and development in the field of electric mobility''. Final report; LithoRec. Recycling von Lithium-Ionen-Batterien. Im Rahmen des FuE-Programms ''Foerderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilitaet''. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kwade, Arno [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Partikeltechnik; Baerwaldt, Gunnar [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Niedersaechsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik

    2012-04-02

    In the project ''LithoRec - Recycling of lithium-ion batteries'' several methods were evaluated for recycling of traction batteries. The planning of dismantling of the battery systems in LithoRec comprised besides the pure system planning also first investigations of the automation of dismantling steps, inter alia, with the prototypical realization of a gripper system for the removal of the battery cells. Processes for disassembling the cells and separating the active materials of the metal foils has been investigated in the laboratory and established with respect to the shredding of the cells in the pilot-plant scale. For hydrometallurgical treatment of separated coating powder of lithium-ion batteries in LithoRec a pilot plant has been realized. Ecological and economical balances on the basis of investigations carried out in the laboratory or pilot plant scale showed positive results. For the separation of the battery systems to the levels of the cathodic active material powder, a consistent approach was developed, which showed very good results in laboratory equipment. [German] In dem Projekt ''LithoRec - Recycling von Lithium-Ionen-Batterien'' wurden mehrere Verfahrenswege zum Recycling von Traktionsbatterien evaluiert. Die Planung der Demontage der Batteriesysteme in LithoRec umfasste neben der reinen Systemplanung auch erste Untersuchungen der Automatisierbarkeit der Demontageschritte, u.a. mit der prototypischen Realisierung eines Greifersystems zur Entnahme von Batteriezellen. Prozesse fuer das Zerlegen der Zellen und das Abtrennen der Aktivmaterialien von den Metallfolien wurden im Labor sowie hinsichtlich des Shredderns der Zellen auch im Technikumsmassstab etabliert und untersucht. Zur hydrometallurgischen Aufbereitung separierter Beschichtungspulver aus Lithium-Ionen-Batterien wurde in LithoRec eine Pilotanlage realisiert. Oekologische und oekonomische Bilanzen auf Basis der im Labor- oder Technikumsmassstab

  1. Test of different measures for the prevention of scaling in the cooling system of Grohnde nuclear power plant; Test verschiedener Massnahmen zur Verhuetung von Kalkablagerungen im Kuehlsystem des Kernkraftwerks Grohnde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Czolkoss, W. [Taprogge GmbH, Wetter (Germany); Jacobi, G.; Schueler, A. [Gemeinschaftskernkraftwerk Grohnde GmbH, Emmerthal (Germany); Fichte, W. [Allianz-Zentrum fuer Technik GmbH (AZT), Ismaning (Germany)

    2002-07-01

    In the cooling system of the Grohnde Nuclear Power Plant, heavy calcium carbonate precipitations have occurred in the turbine condenser and in the cooling tower since 1994. Those precipitations cause performance losses and high cleaning costs. Reasons for the intensified precipitation are apparently the biologically upgraded water quality of the river Weser, as well as specific operational conditions of the cooling system (partial recirculation of cooling water). It was noticed that the formation of calcium carbonate deposits occurred within a limited period of less than two weeks in May. The calcium precipitation was that strong during this time that it could not be stopped despite the immediate application of corundum cleaning balls in the tube cleaning system. (orig.) [German] Im Kuehlsystem des Kernkraftwerks Grohnde kommt es seit 1994 zu starken Kalkausfaellungen im Turbinenkondensator und im Kuehlturm, die Leistungsverluste und hohe Reinigungskosten verursachen. Das Auftreten der Kalkabscheidungen haengt offensichtlich mit der oekologisch verbesserten Wasserqualitaet der Weser und spezifischen Betriebsbedingungen des Kuehlsystems zusammen. Die Auswertung der Betriebsmessdaten des Kuehlwassers zeigt, dass eine der Ursachen der zeitlich begrenzten, extremen Kalkabscheidung im Kuehlsystem offenbar das Wachstum von Mikroorganismen in der Weser ist, aus der das Kuehlsystem gespeist wird. (orig.)

  2. Determination of emission factors for benzol and particles of passenger cars in urban areas; Ermittlung von Pkw-Emissionsfaktoren fuer Benzol und Partikel im Ballungsraum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hitzler, G.; Essers, U. [Forschungsinstitut fuer Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) (Germany)

    1997-10-01

    In this project real velocity curves from the city of Stuttgart are used to investigate the emission behaviour for both benzene and particulates of passenger cars. The driving cycles, which are carried out by the ISV, represent the style of driving for several types of city streets. The types of city streets are chosen in order to describe all occuring common traffic conditions. Vehicles from the passenger car population, both with Otto-engine and Diesel-engine will be selected by the FKFS. By means of these cars the emissions of CO, HC and NO{sub x}, benzene and particulates will be measured on the exhaust gas roller test bench of the Institute. Emissions factors for several groups of engine displacements and different classes of technologies to reduce noxious components in the exhaust gas are developed from the measuring results. By means of these factors it is possible to evaluate the emissions of passenger cars both related to car population and the types of city streets and even ascending routes the vehicles are driving on. The influence of the cold-start phase on the emissions is also taken into account and will be declared as a selfstanding factor. The interpretation of the results shows the great progress of technical research in emission reduction since the begin of the eighties. (orig.) 17 tabs., 30 figs., 17 refs. [Deutsch] In diesem Vorhaben werden reale Fahrprofile des Ballungsraumes Stuttgart fuer die Bestimmung des Emissionsverhaltens von Pkw fuer die Stoffe Benzol und Partikel verwendet. Die vom Institut fuer Strassen- und Verkehrswesen aus Messfahrten ermittelten Fahrprofile geben das Fahrverhalten auf verschiedenen Strassentypen wieder. Die Strassentypen wurden so ausgewaehlt, dass die im Ballungsraum vorkommenden Strassenverkehrsverhaeltnisse damit beschrieben werden koennen. Aus dem Fahrzeugkollektiv der Personenkraftwagen werden vom FKFS repraesentative Fahrzeuge sowohl mit Otto- als auch mit Dieselmotor ausgewaehlt und auf dem

  3. LithoRec. Recycling of lithium-ion batteries. Within the R and D program ''Promotion of research and development in the field of electric mobility''. Final report; LithoRec. Recycling von Lithium-Ionen-Batterien. Im Rahmen des FuE-Programms ''Foerderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilitaet''. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kwade, Arno [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Partikeltechnik; Baerwaldt, Gunnar [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Niedersaechsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik

    2012-04-02

    In the project ''LithoRec - Recycling of lithium-ion batteries'' several methods were evaluated for recycling of traction batteries. The planning of dismantling of the battery systems in LithoRec comprised besides the pure system planning also first investigations of the automation of dismantling steps, inter alia, with the prototypical realization of a gripper system for the removal of the battery cells. Processes for disassembling the cells and separating the active materials of the metal foils has been investigated in the laboratory and established with respect to the shredding of the cells in the pilot-plant scale. For hydrometallurgical treatment of separated coating powder of lithium-ion batteries in LithoRec a pilot plant has been realized. Ecological and economical balances on the basis of investigations carried out in the laboratory or pilot plant scale showed positive results. For the separation of the battery systems to the levels of the cathodic active material powder, a consistent approach was developed, which showed very good results in laboratory equipment. [German] In dem Projekt ''LithoRec - Recycling von Lithium-Ionen-Batterien'' wurden mehrere Verfahrenswege zum Recycling von Traktionsbatterien evaluiert. Die Planung der Demontage der Batteriesysteme in LithoRec umfasste neben der reinen Systemplanung auch erste Untersuchungen der Automatisierbarkeit der Demontageschritte, u.a. mit der prototypischen Realisierung eines Greifersystems zur Entnahme von Batteriezellen. Prozesse fuer das Zerlegen der Zellen und das Abtrennen der Aktivmaterialien von den Metallfolien wurden im Labor sowie hinsichtlich des Shredderns der Zellen auch im Technikumsmassstab etabliert und untersucht. Zur hydrometallurgischen Aufbereitung separierter Beschichtungspulver aus Lithium-Ionen-Batterien wurde in LithoRec eine Pilotanlage realisiert. Oekologische und oekonomische Bilanzen auf Basis der im Labor- oder Technikumsmassstab

  4. On the issue of higher human sensitivity to carcinogenic substances in early childhood; Zur Frage einer hoeheren Empfindlichkeit von Kindern gegenueber krebserzeugenden Stoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, K. [comp.

    1998-09-01

    Age-dependent carcinogenesis in humans has been proven with high probability for a number of substances investigated within one or several model systems. Sometimes, very high tumor incidence after short exposure time was observed. Extreme differences were found in some models. (A) Vinyl chloride, Maltoni et al.,1981: 6000 ppm, hepatic angiosarcoma incidence: - Exposure for 4 weeks, from day 1: 40.5 %, - exposure for 4 weeks, from week 13: 0%, - exposure for 52 weeks, from week 13: 22%. Hepatoma incidence: - Exposure for 4 weeks, from day 1: 47.6%, exposure for 4 weeks, from week 13: 0%, exposure for 52 weeks, from week 13: 1.7%. (B) Diethyl nitrosamine, Dyroff et al., 1986: (DEN + phenobarbital), hepatic carcinoma after exposure of rats for 6 weeks: - as from 4 weeks of age: 100% incidence, - as from 8 weeks of age: 0% incidence. (C) Benzopyrene, Vesselinovitch et al., 1975: Hepatic tumor incidence after single, parenteral administration to rats: - at day 1: males: 81%, females: 18%, - at day 42: males: 9%, females: 0%. As is shown by the study on vinyl chloride by Maltoni et al., the same exposure concentration may lead to higher tumor incidence in young animals after short exposure times than it does in long-term experiments with adult animals. Genetic toxicity was detected for all substances, except for saccharin. So it can be assumed that the mechanism of carcinogenesis has an essential influence on the age-dependence. This conclusion agrees well with mechanistic approaches. (orig./CB) [German] Fuer eine Reihe von Schadstoffen ist eine Altersabhaengigkeit der Kanzerogenese mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem oder mehreren Modellsystemen gezeigt worden. Dabei wurden zum Teil bereits nach kurzer Expositionszeit sehr hohe Tumorausbeuten erzielt. Extreme Unterschiede wurden in folgenden Modellen beobachtet. (A) Vinylchlorid, Maltoni et al., 1981: 6000 ppm, Inzidenz Leberangiosarkome: - Exposition ueber 4 Wochen ab Tag 1: 40,5%, - Exposition ueber 4 Wochen ab 13

  5. Rheologie von Beschichtungen

    Science.gov (United States)

    Schäffler, Michael

    Die Rheologie beschreibt die Fließ- und Deformationseigenschaften von Materialien. Der Begriff Rheologie ist aus dem Griechischen abgeleitet: rhein - fließen. Erst im Jahre 1930 entwickelte E.C. Bingham und M. Reiner in Easton (USA) die Rheologie zu einer eigenständigen Wissenschaft. Aber bereits seit dem 17. Jahrhundert wurden wesentliche Einzelbeiträge zu Fließphänomenen veröffentlich, so z.B. 1676 von R. Hooke (Hookesches Gesetz) und 1687 von I. Newton (Newtonsches Gesetz). Die Rheologie hat sich bis heute immer mehr zu einer interdisziplinären Wissenschaft entwickelt, die die mechanischen Eigenschaften von Materialien charakterisiert.

  6. Medien im Lehramtsstudium für die Sekundarstufe in Österreich. Eine quantitativ-inhaltsanalytische Lehrplananalyse von vier Curricula.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2015-12-01

    Full Text Available Medien sind für Erziehung und Unterricht notwendig sowie im Alltag, in der Politik und der Ökonomie relevant. Daher ist zu erwarten, dass Medien in den Curricula für die Lehramtsausbildung im Sekundarbereich vorkommen. Ob diese Erwartung zutrifft, wird an vier Curricula für den Sekundarbereich mit einem quantitativen inhaltsanalytischen Verfahren untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass Medien im Allgemeinen und Medienpädagogik, Medienkompetenz und Mediendidaktik im Besonderen nur selten vorkommen und die meisten der seltenen Vorkommnisse irrelevant sind.

  7. Investigation and analysis of heat effects on coal miners. Report 2/2000. Final report; Untersuchung und Bewertung von Hitzeeinwirkungen auf Bergleute im Steinkohlenbergbau. Report 2/2000. Materialband zum Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Piekarski, C. [comp.; Kampmann, B.; Kalkowsky, B.; Obijou, G.; Schakau, S.

    2000-01-01

    38 miners were examined over a period of 125 manshifts in exposed working sites in coal mines (local temperature average 16 C{<=}BET{<=}32 C). The following parameters wre measured: Heart rate, rectal temperature, loss of weight, and at the onset of the study also the energy consumption for typical activities, body positions, and static and dynamic work components. Load protocols were drawn up parallel to the working cycles with climate, noise, underground working depth and inclination as main parameters. Anthropogenic parameters were body size, body mass, age, and years of working underground. The physical fitness was established by ergometric measurements, and the maximum oxygen uptake Vo{sub 2max} as calculated on this basis. [German] Da bisher keine umfangreichen Studien zur Beanspruchung von Bergleuten an klimatisch belasteten Arbeitsplaetzen im Steinkohlenbergbau vorlagen, wurden 38 Bergleute ueber insgesamt 125 Schichten an Arbeitsplaetzen im Abwetterbereich von Streben untersucht (mittlere Klimabelastung am Arbeitsplatz (lokal): 16 C{<=}BET{<=}32 C). Es wurden folgende Beanspruchungsgroessen erhoben: Herzschlagfrequenz, Rektaltemperatur, Gewichtsverlust, zu Beginn der Studie auch der Energieumsatz bei typischen Taetigkeiten, Koerperstellungen und -haltungen sowie statische und dynamische Arbeitsanteile. Auf seiten der Belastungsgroessen wurden Arbeitsablaufprotokolle - orientiert an Arbeitszyklen - erstellt, sowie als wesentliche Parameter der Arbeitsumgebung Klima, Laerm, Fahrhoehe und Einfallen erfasst. An anthropometrischen Groessen wurden Koerpergroesse, Koerpermasse, Alter und Untertagejahre erfasst. Die koerperliche Leistungsfaehigkeit wurde ergometrisch bestimmt und daraus die maximale Sauerstoffaufnahme Vo{sub 2max} ermittelt. (orig.)

  8. Investigation and analysis of heat effects on coal miners. Report 1/2000. Final report; Untersuchung und Bewertung von Hitzeeinwirkungen auf Bergleute im Steinkohlenbergbau. Report 1/2000. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Piekarski, C. [comp.; Kampmann, B.; Kalkowsky, B

    1999-12-01

    38 miners were examined over a period of 125 manshifts in exposed working sites in coal mines (local temperature average 16 C{<=}BET{<=}32 C). The following parameters wre measured: Heart rate, rectal temperature, loss of weight, and at the onset of the study also the energy consumption for typical activities, body positions, and static and dynamic work components. Load protocols were drawn up parallel to the working cycles with climate, noise, underground working depth and inclination as main parameters. Anthropogenic parameters were body size, body mass, age, and years of working underground. The physical fitness was established by ergometric measurements, and the maximum oxygen uptake Vo{sub 2max} as calculated on this basis. [German] Da bisher keine umfangreichen Studien zur Beanspruchung von Bergleuten an klimatisch belasteten Arbeitsplaetzen im Steinkohlenbergbau vorlagen, wurden 38 Bergleute ueber insgesamt 125 Schichten an Arbeitsplaetzen im Abwetterbereich von Streben untersucht (mittlere Klimabelastung am Arbeitsplatz (lokal): 16 C{<=}BET{<=}32 C). Es wurden folgende Beanspruchungsgroessen erhoben: Herzschlagfrequenz, Rektaltemperatur, Gewichtsverlust, zu Beginn der Studie auch der Energieumsatz bei typischen Taetigkeiten, Koerperstellungen und -haltungen sowie statische und dynamische Arbeitsanteile. Auf seiten der Belastungsgroessen wurden Arbeitsablaufprotokolle - orientiert an Arbeitszyklen - erstellt, sowie als wesentliche Parameter der Arbeitsumgebung Klima, Laerm, Fahrhoehe und Einfallen erfasst. An anthropometrischen Groessen wurden Koerpergroesse, Koerpermasse, Alter und Untertagejahre erfasst. Die koerperliche Leistungsfaehigkeit wurde ergometrisch bestimmt und daraus die maximale Sauerstoffaufnahme Vo{sub 2max} ermittelt. (orig.)

  9. Development of an instrument for wall thickness measurement for stability testing of suspended API tubes in mineshafts; Entwicklung eines Wanddicken-Messgeraetes zum Pruefen der Standsicherheit von im Schacht freihaengenden API-Rohrleitungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hufendiek, H.W.; Gronau, O. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Bochum (Germany). Car Synergies Division

    2001-07-01

    As suspended tubes in mineshafts are getting more common, corrosion and wear will reduce wall thickness of tubes and tube joints and affect their operating characteristics. In the context of a R + D project funded by the state of Nordrhein-Westfalen from 1992 through 1994, the TesTec Department carried out measurements on suspended tubes in coal mines. It was found that suspended tubes will still function without problems with a 25% wall thickness reduction. So far, there was no satisfactory method of measuring the real wall thickness of the tube joints. In the case of the tubes themselves, there are several options, e.g. US point measurements from outside, indirect measurements using mechanical probes, and ultrasonic measurements of fluids from inside. The TesTec Department proved that magnetic induction sensors commonly used in steel cable testing can be used for measuring corrosion damage and cross section reductions. Preliminary tests were carried out on tubes and plates for this purpose. The TesTec instrument will be modified into a test pig for monitoring suspended tubes in mineshafts. [German] Rohrleitungen in Schaechten des Ruhrbergbaus werden immer haeufiger als freihaengende Leitungen ausgefuehrt. Korrosion und Verschleiss fuehren zu Minderungen der Wandstaerken in den Rohrleitungen und deren Muffenverbindungen und damit zu einer Verminderung der Tragfaehigkeit. Untersuchungen des Geschaeftsbereiches TesTec im Rahmen eines vom Land Nordrhein-Westfalen bezuschussten Untersuchungs- und Entwicklungsvorhabens in der Zeit von 1992 bis 1994 haben gezeigt, dass unter Beruecksichtigung statischer und dynamischer Belastungen des Rohrleitungssystems eine bis zu 25%-ige Querschnittsminderung noch einen sicheren Betrieb gewaehrleistet. Fuer die Bestimmung des tatsaechlichen Restquerschnitts, insbesondere im Muffenbereich, gibt es bisher keine zufriedenstellende Messmethode. Die Erfassung der tatsaechlichen Wanddicke der Rohre is von aussen z.B. durch punktuelle US

  10. Minimization of disinfection byproduct formation and regrowth in the distribution network of long distance distribution systems. Final report; Minimierung der Desinfektionsnebenproduktbildung und der Wiederverkeimung im Verteilungsnetz von Fernwasserversorgungssystemen. Teilprojekt 1: Optimierung des Desinfektionsregimes. Teilprojekt 2: Optimierung des Betriebes von Fernleitungssystemen. Teilprojekt 3: Mischung von Waessern, Ortsnetze. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wricke, B.; Krueger, M.; Weber, A.; Petzoldt, H.; Korth; Andrusch; Boehm; Haeusler

    2002-03-27

    possible to asses the consequences of the operational and disinfectant conditions on the bacterial quality change in the system. It was shown that there is no need to work with disinfectant residuals in systems fed with water containing low BOM, regardless of the flow time and the flow way. In the FWV DS as well as in the DS of the HWA the chlorine dosage could be reduced without an increased bacterial content of the water. (orig.) [German] Ziel des Verbundforschungsvorhaben war es, durch Untersuchungen im Leitungsnetz der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH (FWV) sowie der Halleschen Wasser und Abwasser GmbH (HWA) in Verbindung mit Untersuchungen an Versuchsanlagen die Ablaeufe der mikrobiologischen Gueteveraenderung bei der Wasserverteilung in Fernleitungsnetzen unter den in Deutschland ueblichen Bedingungen der Verteilung eines Wassers mit niedrigen Gehalten an biologisch abbaubaren Stoffen und Desinfektionsmittelrestkonzentrationen aufzuklaeren und auf dieser Grundlage Ansaetze fuer die Modellierung zu erarbeiten. Die Bearbeitung des Vorhabens erfolgte in drei Teilprojekten. Ein wesentlicher Schwerpunkt fuer alle Teilprojekte war ein gemeinsam realisiertes Netzmessprogramm. Im Ergebnis der durchgefuehrten Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass die ueber die Koloniezahl erfassbare Aufkeimung im Leitungsnetz im Wesentlichen auf den Eintrag von Mikroorganismen aus den in allen Leitungen vorhandenen Biofilmen in den Wasserkoerper zurueckzufuehren ist. Beim Einsatz der chemischen Desinfektion ist die Bildung von Naehrstoffen zu beachten. Als wesentliche, die Biofilmbildung beeinflussende Faktoren wurden der Naehrstoffgehalt und das eingesetzte Rohrleitungsmaterial ermittelt. Insbesondere konnte gezeigt werden, dass es in mit Bitumen ausgekleideten Leitungen zu einer verstaerkten Besiedlung kommt, waehrend die biologische Aktivitaet in zementmoertelausgekleideten Leitungen durch den hohen pH-Wert an der Oberflaeche gestoert wird. Der Keimeintrag aus dem Biofilm ist

  11. Zielgruppensegmentierung für die Gesundheitskommunikation im Handlungsfeld Ernährung : ein innovativer Ansatz am Beispiel von Adipositas-Risikogruppen

    OpenAIRE

    Grünewald-Funk, Dorle

    2013-01-01

    Da Übergewicht und Adipositas-assoziierte Erkrankungen in Deutschland stark zunehmen, besteht dringender Bedarf, bevölkerungsweite Präventionsmaßnahmen unter Einbezug von Medien zu gestalten. Die Effektivität und Effizienz von Präventionsmaßnahmen wird als verbesserungsbedürftig beschrieben: Es fehlt eine Zielgruppensegmentierung, die eine zielgruppenorientierte mediale Ansprache ermöglicht. Ziel der empirischen Untersuchung ist eine Zielgruppensegmentierung für die mediale Gesundheitskom...

  12. Charakterisierung von Radiolyseprodukten in gammabestrahlten Polyamiden Thermodesorption-Gaschromatographie Massenspekroskopie

    OpenAIRE

    Selmi, Hany

    2008-01-01

    Der Verbrauch von Polyamiden in allen technischen Bereichen, darunter im Bereich der Verpackung von Lebensmitteln sowie im Bereich der Herstellung von medizinischen Artikeln und Geräten steigt stetig an. Dies beruht auf ihren Eigenschaften wie hohe Festigkeit, ausgezeichnete Thermoformbarkeit, hohe Wärmeformbeständigkeit, Sterilisierbarkeit und sehr gute Barriereeigenschaften gegen Gase, insbesondere gegenüber Sauerstoff und Aromen. Die Anwendung von Gammastrahlen zur Sterilisation von Verpac...

  13. Entwicklung eines Konzepts für ein Projekt zur Digitalisierung lateinamerikanischer Volksliteratur und Graphik im Ibero-Amerikanischen Institut Preußischer Kulturbesitz am Beispiel von "Biblioteca Criolla", "Genero Chico", "Cordel" und "Taller de Gráfica Popular"

    OpenAIRE

    Parschik, Thomas

    2006-01-01

    Das Ibero-Amerikanische Institut Preußischer Kulturbesitz in Berlin besitzt im Rahmen seiner Bestände Sammlungen von Populärliteratur verschiedener Heftreihen der sogenannten „Biblioteca Criolla" und „Genero Chico" aus Argentinien und der Sammlungen „Literatura de Cordel" aus Brasilien sowie eine Sammlung von Plakaten und Flugblättern der in Mexiko ansässigen Graphikergruppe „Taller de Gráfica Popular", die in Europa einzigartig und für die Wissenschaft von großer Bedeutung sind. Das Ziel mei...

  14. Mona Hanafi El Siofi, Der Westen – ein Sodom und Gomorrah? Westliche Frauen und Männer im Fokus ägyptischer Musliminnen / [rezensiert von] Samuli Schielke

    OpenAIRE

    Schielke, Samuli

    2010-01-01

    Rezensiertes Werk: Hanafi El Siofi, Mona: Der Westen : ein Sodom und Gomorrah? Westliche Frauen und Männer im Fokus ägyptischer Musliminnen. - Sulzbach/Taunus : Helmer, 2009. - 212 S. ISBN: 978-3-89741-281-1

  15. Rezension: Transformationen der Gewalt im Film. Über Riefenstahl, Améry, Cronenberg, Egoyan, Marker, Kluge, Farocki. von Sven Kramer

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Ballhausen

    2015-06-01

    Full Text Available Sven Kramer bietet mit "Transformationen der Gewalt im Film" einen filmwissenschaftlichen Beitrag zur mittlerweile disziplinenübergreifend etablierten Gewaltforschung an. – Thomas Ballhausen hat seine Monografie für die MEDIENIMPULSE rezensiert.

  16. Promotion of solar technology by self-construction, systems in the Bergstrasse region of Germany; Foerderung von Solartechnik durch Selbstbau, Anlagen im Kreis Bergstrasse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, R.

    1993-12-31

    The experiences gained within the framework of the foundation of a working group `Solar Technology Bergstrasse` are described. (UA) [Deutsch] Es wird ueber Erfahrungen berichtet, die im Zuge der Gruendung der Arbeitsgemeinschaft Solartechnik Bergstrasse gesammelt werden konnten. (UA)

  17. Fracture mechanics based assessment of postulated flaws in the nozzle region of RPV-KKS under loss of coolant accidents; Bruchmechanische Bewertung von postulierten Fehlern im Stutzenbereich des RDB-KKS bei Kuehlmittelverlust-Stoerfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siegele, D.; Hodulak, L.; Varfolomeyev, I. [Fraunhofer-Institut fuer Werkstoffmechanik (IWM), Freiburg im Breisgau (Germany); Nagel, G. [Preussen Elektra AG, Hannover (Germany). Hauptverwaltung

    1998-11-01

    Plastifizierungen im Plattierungs- und im ferritischen Stutzenbereich, so dass das K-Konzept der linear-elastischen Bruchmechanik nur eingeschraenkt angewendet werden kann. Fuer postulierte Risse unter der intakten Plattierung werden J-Integral-Werte ermittelt, die unter dem Initiierungswert J{sub i} des eingesetzten Werkstoffs liegen, so dass eine Rissinitiierung ausgeschlossen ist. Fuer den groessten postulierten, 20 mm tiefen Oberflaechenriss bei durchtrennter Plattierung wird entsprechend der Risswiderstandskurve ein Risswachstum von ca. 0,1 mm ermittelt. Die analytische Methode zur Berechnung von Spannungsintensitaetsfaktoren wurde auf die Behandlung von Stutzenkantenrissen unter der Plattierung erweitert. (orig.)

  18. Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der $\\tau$-Lepton-Identifikation im Zerfall $Z\\to \\tau \\tau$ beim ATLAS-Experiment aus Daten

    CERN Document Server

    Johnert, Sebastian

    2008-01-01

    In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen τ -Leptonen in den zuk ̈nf- u tigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Be- stimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als τ -Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der τ -Rekonstruktions- und -Identifikationseffizienz relativ zur μ-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z → ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z → τ τ -Ereignissen mit denen aus Z → ee und Z → μμ verglichen, τ -Effizienzen gemittelt uber alle Bereiche und in verschiedenen ̈ o η-Bereichen berechnet sowie eine M ̈glichkeit zur Bestimmung von τ -Effizienzen in unterschied- lichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Absch ̈tzung a des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der τ -Effizienz unter Ber ̈cksichtigung u des Triggers untersucht.

  19. Untersuchungen an Magnetköpfen und - bändern zur Prüfung von Bezugskassetten (Magnetbandkassetten 3,81 mm für digitale Aufzeichnungen); Teiluntersuchung Nr. 4 im Rahmen des Vorhabens des Bundesministeriums für Forschung und Technologie (2. DV-Program

    CERN Document Server

    Schumny, H; Schröder, H; Schröder, H no 1; Hartmann, J no 1; Schumny, H no 1

    1973-01-01

    Untersuchungen an Magnetköpfen und - bändern zur Prüfung von Bezugskassetten (Magnetbandkassetten 3,81 mm für digitale Aufzeichnungen); Teiluntersuchung Nr. 4 im Rahmen des Vorhabens des Bundesministeriums für Forschung und Technologie (2. DV-Program

  20. Sybille Bauriedl, Michaela Schier, Anke Strüver (Hg.: Geschlechterverhältnisse, Raumstrukturen, Ortsbeziehungen. Erkundungen von Vielfalt und Differenz im spatial turn. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nina Schuster

    2011-07-01

    Full Text Available Dieser Überblick über die aktuelle Forschungslandschaft der geschlechtsbezogenen Raumforschung zeichnet sich durch eine große Vielfalt an Themen, Perspektiven sowie theoretischen und methodischen Zugängen aus. Die Autor/-innen diskutieren die – historisch im Wandel begriffene – Konzeptualisierung von Geschlecht und beziehen diese auf das jeweilige geographische Forschungsgebiet; auch konzeptionelle Überlegungen zum Raumbegriff finden sich in mehreren Beiträgen. Die meisten untersuchen die Ko-Konstitution von Raum und Geschlecht, wobei sie entweder bereits eine intersektionale Perspektive einnehmen oder eine solche für zukünftige Arbeiten befürworten. Dies wird damit begründet, dass der Intersektionalitätsansatz geeignet sei, der Komplexität sozialer Ungleichheiten gerecht zu werden und differente soziale Positionen in der Forschungspraxis wie auch im gesellschaftlichen Miteinander aufzuwerten.This overview of the current research environment of gender related spatial research is characterized by a large variety of topics, perspectives, as well as theoretical and methodological approaches. The authors discuss the conceptualization of gender (which has been in a state of flux over time while relating it to the respective geographical research area. Conceptual considerations about the definition of space can also be found in several articles. Most authors examine the co-construction of space and gender while either taking an intersectional perspective or advocating one for future research. This is justified by the suitability of the intersectional approach, which is said to be able to meet the complexities of social injustice while also being able to revaluate differing social positions in research practices as well as in societal life.

  1. [Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg] / Markus Pöhlmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Pöhlmann, Markus

    2003-01-01

    Rets.: Vejas Gabriel Liulevicius. Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg. Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bauer, Edith Nerke und Fee Engemann. Hamburg : 2002

  2. [Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg] / Markus Pöhlmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Pöhlmann, Markus

    2003-01-01

    Rets.: Vejas Gabriel Liulevicius. Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg. Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bauer, Edith Nerke und Fee Engemann. Hamburg : 2002

  3. Increasing the safety valve relief section of safety valves for discharge of a viscous liquid phase; Zur Vergroesserung des Entlastungsquerschnitts von Sicherheitsventilen bei der Bemessung im Fall des Austrags einer viskosen Fluessigphase

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wieczorek, M.; Friedel, L. [Technische Univ. Hamburg-Harburg, Hamburg (Germany). Arbeitsbereich Stroemungsmechanik

    2000-03-01

    The cross section of safety valves is widened on the basis of a viscosity-dependend correction factor for higher-viscosity liquids. This method is presumably based on the results of investigations in control valves, and the viscosity correction factors used are therefore compared with those of safety valves. The corrections for safety valves according to API RP 520 for safety valves and draft DIN EN 60534-2-1 for control valves are in the same order of magnitude, while the correction according to Baumann is quite different. In principle, it can be seen that measurements will be required for validating the corrections for safety valves. [German] Der Stroemungsquerschnitt von Sicherheitsventilen in dem Fall einer Durchstroemung mit hoeher viskosen Fluessigkeiten wird mit Hilfe eines viskositaetsabhaengigen Korrekturfaktors vergroessert. Diese Vorgehensweise beruht vermutlich auf den Ergebnissen von Untersuchungen in Regelventilen, daher wurden die in diesem Bereich verwendeten Viskositaet-Korrekturen mit denen fuer Sicherheitsventile verglichen. Die Groessenordnung der Korrekturen gemaess API RP 520 fuer Sicherheitsventile und DIN (Entwurf) EN 60534-2-1 fuer Regelventile unterscheiden sich wenig voneinander. Die notwendige Vergroesserung entsprechend Baumann unterscheidet sich dagegen teilweise deutlich. Im Prinzip ist erkennbar, dass Messungen zur Validierung der Korrekturen fuer Sicherheitsventile erforderlich sind. (orig.)

  4. Clay under the magnifier. Scientists are investigating the properties of claystone in the international Mont Terri rock laboratory; Ton unter der Lupe. Wissenschaftler erforschen die Eigenschaften von Tongestein im internationalen Felslabor Mont Terri

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-06-15

    In the present report of the Institute for Geosciences and Natural Resources whose activities and projects are presented. Among the issues: securing supplies of raw materials; Receive livelihoods; Develop and link Knowledge of Geosciences. Use deep underground, protected against geological hazards, assist developing countries, monitor Comprehensive Nuclear Test Ban. Described are also studies of clay-mineral processes in barrier systems, studies of the long-term safety of the Morsleben repository, as well as international research of clay in the Swiss Mont Terri Rock Loboratory on the suitability of claystone as repository for secure high-level radioactive waste. [German] Im vorliegenden Report der Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe werden deren Aktivitaeten und Projekte dargestellt. Zu den Aspekten: Rohstoffversorgung sichern; Lebensgrundlagen erhalten; Geowissen entwickeln und vernetzen. Den tiefen Untergrund nutzen, vor Geogefahren schuetzen, Entwicklungslaender unterstuetzen, Kernwaffenteststopp ueberwachen. Beschrieben werden dabei auch Untersuchungen tonmineralischer Prozesse in Barrieresystemen, Untersuchungen zur Langzeitsicherheit des Endlagers Morsleben, sowie internationale Forschungen im Tongestein des Schweizer Felslabors Mont Terri zur Eignung von Tongestein als sicheres Endlager fuer hochradioaktive Abfallstoffe.

  5. The VGB guidelines for organic matter and dissolved carbon dioxide in the steam/water cycle of power plant; VGB-Richtlinien fuer Organica und geloeste Kohlensaeure im Wasser-Dampf-Kreislauf von Kraftwerken. Die Kraftwerkschemie betrifft wieder Neuland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aspden, J.D. [Eskom Chemistry and Auxiliary Plant Engineering, Johannesburg (South Africa); Bellows, J.C. [Siemens Westinghouse Power Corp., Orlando, FL (United States); Hein, M. [PreussenElektra AG, Grosskrotzenburg (Germany). Kraftwerk Staudinger; Huber, S. [DOC-Labor, Karlsruhe (Germany); Maughan, E.V. [College of Knowledge, Duisburg (Germany); Pflug, H.D.; Rziha, M. [Siemens AG Unternehmensbereich KWU, Erlangen (Germany); Seipp, H.G. [ABB Kraftwerke AG, Mannheim (Germany). Hauptabteilung Technikdienste; Svoboda, R. [ABB Power Generation Ltd., Baden (Switzerland). Power Plant Chemistry; Woost, O. [Solvay Alkali Bernburg GmbH (Germany); Zeijseink, A.G.L. [KEMA Power Generation, Arnheim (Netherlands)

    2000-07-01

    Power plant chemists have concentrated mainly on inorganic contaminants and corrosion protection agents when monitoring the plant cycle chemistry. However, in recent years the focus has shifted to organic matter and its impact on the materials in the steam/water cycle. A VGB Working Group has been established to collect information on a global basis for the compilation of a set of guidelines for organic matter and dissolved carbon dioxide in plant cycle chemistry. (orig.) [German] Kraftwerkschemiker sahen bisher in der Online-Messtechnik vornehmlich eine Moeglichkeit, im Wasser-Dampf-Kreislauf des Auftreten anorganischer Kontaminanten sowie die Konzentration von Korrosionsschutzmitteln zu ueberwachen. Seit ein paar Jahren jedoch gilt das Interesse auch organischen Verunreinigungen und deren moeglichem schaedigendem Einfluss auf Komponenten in der Dampf-Wasser-Phase. Eine VGB-Arbeitsgruppe wurde ins Leben gerufen, um weltweit Fachliteratur, Erfahrungsberichte und sonstige relevante Hinweise auf das Thema zusammenzutragen und auszuwerten. Ziel ist die Erarbeitung einer Richtlinie zu organischen Stoffen (Organica) und geloestem Kohlendioxid im Wasser-Dampf-Kreislauf. (orig.)

  6. Von megalithischen Kopfjägern, mittelalterlichen Kriegem, Charlton Heston und der Filmanalyse: Einflüsse einer prähistorischen Musik-Ethnologie im Schaffen Juan-Eduardo Cirlots

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bleibinger, Bernhard

    2005-12-01

    Full Text Available Pivotal creations within the works of the Spanish poet and art critic Juan-Eduardo Cirlot, as, for example, La Dama de Vallcarca and Bronwyn attest to tendencies of a new mythicization of the commonplace by means of reinterpreting a Barcelona neighbourhood as a megalithic landscape and figures from Hollywood films as elements of cosmic myths. As this article will demonstrate, the foundations and the origins are based on, among other things, models and conclusions of studies in the first half of the 20th Century, in the fields of Ethnology and Prehistory. As Cirlot's drafts have shown, those models and conclusions were imported through comparative musicology.

    [de] Zentrale Schöpfungen im (Euvre des spanischen Kunstkritikers und Pœten Juan-Eduardo Cirlot, wie z.B. La Dama de Vallcarca und Bronwyn, zeugen von Tendenzen einer Remythisierung des Alltäglichen, indem ein Stadtteil Barcelonas in eine megalithische Landschaft und Figuren aus Hollywoodfilmen in Elemente kosmischer Mythen umgedeutet werden. Ausgangspunkt und Grundlage bilden - wie im vorliegenden Beitrag gezeigt wird - u.a. Modelle und Erkenntnisse aus der kulturhistorischen Ethnologie und der Frühgeschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Wie Skizzen Cirlots belegen, wurden diese über die vergleichende Musikwissenschaft in sein Werk importiert.

  7. Use of plastics in blast furnace processes: A contribution to ecologically and economically acceptable recycling of plastic waste; Kunststoffverwertung im Hochofen - ein Beitrag zum oekologischen und oekonomischen Recycling von Altkunststoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Janz, J. [Stahlwerke Bremen GmbH (Germany)

    1996-12-31

    The use of plastics in blast furnace processes has a number of advantages. For one thing, existing facilities can be used with only slight reconstruction measures. Next, the blast furnace process does not necessarily require plastics and therefore is independent of the available plastics volume. Further, it has a high utilisation potential. For example, the Bremen blast furnace No. II has only 8 nozzles out of 32 which are suited for plastics, but it can utilize 70,000 t/a, which is more than 13 percent of the total plastics volume collected by DSD. Indepenent eco-balances have shown that there is no better technology on the market at the moment. (orig) [Deutsch] Mit der Kunststoffverwertung im Hochofen steht ein Verfahren zur Verfuegung, das sich gleich in mehrfacher Hinsicht vor der Konkurrenz auszeichnet. Im Gegensatz zu anderen Verwertungen wird eine bereits vorhandene Anlage genutzt, an der lediglich zusatzeinrichtungen benoetigt werden. Gleichzeitig wird abfallpolitische Flexibilitaet dadurch erreicht, dass der Hochofen nicht auf das Reduktionsmittel Kunststoff angewiesen ist. Von wesentlicher Bedeutung ist auch die hohe Verwertungskapazitaet eines Hochofens. Unabhaengige Oekobilanzen und eigene Messungen haben zweifelsfrei gezeigt, dass ein besseres Verfahren zur Zeit nicht auf dem Markt ist. (orig)

  8. Rezension von: Karin Schwiter: Lebensentwürfe. Junge Erwachsene im Spannungsfeld zwischen Individualität und Geschlechternormen. Frankfurt am Main u.a.: Campus Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Kahlert

    2011-10-01

    Full Text Available Karin Schwiter untersucht in der vorliegenden Studie, wie junge Erwachsene über ihre Zukunftspläne sprechen und welche Vorstellungen bezüglich ihrer Zukunft sie dabei entwerfen. Die Untersuchung zeichnet sich gegenüber älteren Forschungen zu diesem Thema unter anderem aus durch einen Geschlechtervergleich, die raumzeitliche Fokussierung auf die Deutschschweiz sowie ein diskursanalytisches Vorgehen in Anlehnung an Foucault. Das Ergebnis ist ein anregendes Buch, in dem die Autorin auf der Basis der Erzählungen von 24 jungen Frauen und Männern gesellschaftstheoretische Deutungen und Ausblicke entwickelt. Diese belegen, wie sich neoliberale Ideen von Individualität und fortbestehende Geschlechternormen miteinander so verschränken, dass Thematisierungen geschlechtlicher Ungleichheit kaum mehr möglich scheinen.

  9. Neue Perspektiven auf die Lehrtätigkeit von Frauen im 19. Jahrhundert New Perspectives on Women’s Teaching in the 19th Century

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hans-Martin Moderow

    2002-11-01

    Full Text Available Durch eine differenzierte Auswertung von 32 Autobiographien von lehrenden Frauen aus dem Deutschland des 19. Jahrhunderts eröffnet die Verfasserin neue Perspektiven. In ihrer vergleichenden und differenzierenden Darstellung wird deutlich, dass Frauen in weit stärkerem Maße als bisher angenommen lehrend tätig waren. Dabei nimmt die Verfasserin auch die nichtschulische Arbeit in den Blick.Wedel’s differentiated evaluation of 32 autobiographies of teaching women in 19th century Germany opens new perspectives. Wedel’s comparative and differentiating description renders clear that women teachers were much more common than previously assumed. Wedel’s analysis also includes women’s teaching outside of scholarly institutes.

  10. Die stomatäre Reaktion von Sambucus nigra und Aegopodium podagraria in Abhängigkeit von Licht und Luftfeuchte - In-situ-Beobachtungen und Gaswechselmessungen im Freiland

    OpenAIRE

    Kaiser, Hartmut

    2000-01-01

    Gleichzeitige mikroskopische Beobachtungen von Spaltöffnungsbewegungen und Messungen des CO2-H2O-Gaswechsels wurden an intakten Pflanzen der Arten Sambucus nigra L. und Aegopodium podagraria L. am Freilandstandort durchgeführt. Die Aufzeichnung der Reaktionen unter natürlichem Mikroklima und unter kontrollierten Licht- Luftfeuchte- und Temperaturbedingungen mündete in eine Beschreibung der Interaktion der Faktoren Luftfeuchte und Lichtintensität. Während A. podagaria bei allgemein geringer st...

  11. Stadtentwicklung und Migration - Von Marginalisierung und Potentialen: Konsequenzen für eine kritische Berufspraxis der Soziokulturellen Animation im Spannungsfeld der Stadtentwicklung und Migration

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Die Integrationskraft europäischer Städte schwindet, die soziale Ungleichheit wächst. Private Investoren dominieren vermehrt den Diskurs um die Verteilung des städtischen Raumes. Sozialräumliche Segregation und Gentrifizierung sind Phänomene, welche die Marginalisierung von sozioökonomisch schwächeren Personen zur Folge haben. Personen mit Migrationshintergrund sind davon auf Grund diskriminierender Strukturen besonders betroffen. Seit dem Spatial Turn, der Etablierung der Sozialraumorientier...

  12. Antke Engel: Bilder von Sexualität und Ökonomie. Queere kulturelle Politiken im Neoliberalismus. Bielefeld: transcript Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anja Schwarz

    2009-11-01

    Full Text Available Geschlechtliche und sexuelle Differenz/en werden gegenwärtig häufig nicht mehr als Problem verstanden, sondern zunehmend als kulturelles Kapital zelebriert. Diese Form der Wertschätzung von Diversität in der Spätmoderne, so Antke Engel, ist eng mit neoliberalen Entwürfen von Subjektivität verwoben. Sie bietet „projektive Integration“ – ein Begriff, der die affektive Besetzung von Bildern beschreibt – als Analysewerkzeug an und fragt anhand differenzierter Bildlektüren nach queeren und neoliberalen Topoi und Diskursen, die in diesen Bildern miteinander verwoben werden. Sie macht so Widersprüche sichtbar, die sowohl der neoliberalen Marktlogik als auch dem queeren Projekt inhärent sind, und führt vor, wie sich unter diesen Bedingungen der Unentscheidbarkeit queere Politik denken ließe. Mit diesem Band formuliert Engel einen wichtigen Beitrag zur kritischen Reflexion von sowohl Neoliberalismus als auch queerer Politik.Gender and sexual difference/s are often no longer being understood as a problem, but instead they are celebrated as cultural capital. The form of this appraisal of diversity in late modernity is, according to Antke Engel, tightly interwoven with the neoliberal models of subjectivity. She proposes “projective integration” – a term that describes affective allocation of images – as a tool for analysis and uses differentiated readings of images to call for the intertwining of queer and neoliberal topics and discourses. The author thus makes visible contradictions that are inherent to neoliberal market logic as well as to the queer project. She shows how under these conditions we can anticipate the indecisiveness of queer politics. With this volume Engel offers an important contribution to the critical reflection on neoliberalism and queer politics.

  13. Folgeabschätzung einer Einführung von "Smart Metering" im Zusammenhang mit "Smart Grids" in der Schweiz : Schlussbericht vom 5. Juni 2012

    OpenAIRE

    Baeriswyl, Michael; Müller, André; Rigassi, Reto; Rissi, Christof; Solenthaler, Simon; Staake, Thorsten; Weisskopf, Thomas

    2012-01-01

    Das vorliegende Smart Metering Impact Assessment untersucht die Kosten und Nutzen unterschiedlicher Smart-Metering-Einführungsszenarien für die Schweiz. Als Grundlage für die Analyse dienen insgesamt 30 Interviews mit Vertretern aus Wissenschaft, Industrie, Akteuren der Energiewirtschaft und weiteren Stakeholdern sowie eine Auswertung von Smart-Meter-Pilotprojekten und der aktuellen Literatur. Ausgewiesen werden direkte und indirekte Kosten und Nutzen sowie wettbewerbliche, makroökonomische ...

  14. Folgeabschätzung einer Einführung von "Smart Metering" im Zusammenhang mit "Smart Grids" in der Schweiz: : Schlussbericht vom 5. Juni 2012

    OpenAIRE

    Baeriswyl, Michael; Müller, André; Rigassi, Reto; Rissi, Christof; Solenthaler, Simon; Weisskopf, Thomas; Hettich, Peter; Gerlach, Jan; Walther, Simone; Ladermann, Alexander; Linke, Christian; Rechsteiner, Stefan; Dizdarevic-Hasic, Azra; Keller,Claudia; Spiecker, Stephan

    2012-01-01

    Das vorliegende Smart Metering Impact Assessment untersucht die Kosten und Nutzen unterschiedlicher Smart-Metering-Einführungsszenarien für die Schweiz. Als Grundlage für die Analyse dienen insgesamt 30 Interviews mit Vertretern aus Wissenschaft, Industrie, Akteuren der Energiewirtschaft und weiteren Stakeholdern sowie eine Auswertung von Smart-Meter-Pilotprojekten und der aktuellen Literatur. Ausgewiesen werden direkte und indirekte Kosten und Nutzen sowie wettbewerbliche, makroökonomische u...

  15. Rhizostomeen von Manila

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1924-01-01

    Die hier beschriebene kleine Scyphomedusen-Sammlung wurde von Herrn Director P. B. Sivickis, Dept. of Zoology, University of Philippines, Manila, dem Rijksmuseum van Natuurlijke Historie in Leiden überwiesen. Das Material wurde im December 1922 in Manila-bay gefischt und befindet sich in bestem Erha

  16. Automatisierung im Zuge des digitalen Wandels von Benutzungsservices: das neue Lern- und Studiengebäude (LSG und die Verbesserungen der Studien- und Lernbedingungen am Campus-Nord der Universität Göttingen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Helmkamp

    2015-12-01

    Full Text Available Im Zuge der Digitalisierung aller Lebensbereiche im 21. Jahrhundert, die sich auch im Bibliotheksbereich niederschlägt, gewinnt die Automatisierung von Arbeitsabläufen durch Softwareeinsatz eine ganze neue Bedeutung. Die zunehmende Vernetzung sowie webbasierte und für mobile Endgeräte optimierte Services eröffnen neue Nutzungsszenarien, die über das Vorhandene weit hinausgehen, und von Politik und Wirtschaft unter der Überschrift „Wirtschaft 4.0“ längst intensiv rezipiert werden. Am Beispiel des neuen Lern- und Studiengebäudes (LSG und der Verbesserungen der Studien- und Lernbedingungen am Campus-Nord der Universität Göttingen wird gezeigt, wie sich die Benutzungsservices für Studierende in den letzten Jahren einschneidend verändert haben und zu einer deutlichen Verbesserung der Lern- und Studienbedingungen auf dem Göttinger Campus geführt haben. Eine zentrale Voraussetzung dabei war die frühzeitige Partizipation der zukünftigen Nutzer/innen sowie eine konsequent bedarfsorientierte Planung. As all areas of life become more and more digitized in the 21st century, which can also be seen in the library landscape, the automation of workflows by means of software gains a whole new meaning. Increased networking as well as services which are web-based and optimized for mobile devices open up new usage scenarios which go far beyond what is presently common. In the context of “Economy 4.0”, these developments have long received the close attention of both the political and the economic sector. Using the example of the new Learning and Study Building (LSG and the redevelopment of the North Campus of the University of Göttingen, the article shows how this general trend has been translated into specific user services for students, substantially changing these services and leading to a significant improvement in the learning and study conditions on the Göttingen campus. A key prerequisite in this process were the early

  17. Silvia Kontos: Öffnung der Sperrbezirke. Zum Wandel von Theorien und Politik der Prostitution. Sulzbach im Taunus: Ulrike Helmer Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Sauer

    2010-07-01

    Full Text Available Silvia Kontos stellt die historische Entwicklung von Theorien über heterosexuelle Prostitution sowie von deren politischen Regulierungen in Deutschland dar und greift damit auf herausragende Weise in aktuelle wissenschaftliche und politische Debatten ein. Neben einer profunden Analyse prostitutiver Verhältnisse macht sie ihre geschlechtertheoretisch fundierte normative Position in den aktuellen prostitutionspolitischen Aushandlungsprozessen plausibel. Durch die Verknüpfung von geschlechter- und staatstheoretischer Analyse werden die Paradoxien des Prostitutionsdiskurses ebenso herausgearbeitet wie die der staatlichen Regulierung.Silvia Kontos traces the historical development of theories regarding heterosexual prostitution and those related to its political regulation in Germany. In so doing, she taps into current scientific and political debates in an excellent manner. Her profound analysis of those relationships connected to prostitution aside, she makes plausible her gender-theoretical normative position within current political negotiations about prostitution. She explores the paradoxes found in both prostitution discourse and governmental regulation through the connection between gender and government in her theoretical analysis.

  18. Triple dividend from raised mineral oil taxes? Empirical aspects of effective tax incidence in passenger transport; Triple Dividend von Mineraloelsteuererhoehungen? Empirische Aspekte zur effektiven Steuerinzidenz im Personenverkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Storchmann, K.H. [Rheinisch-Westfaelisches Inst. fuer Wirtschaftsforschung, Essen (Germany)

    1998-07-01

    An increase in fuel taxes is often connected with the hypothesis of a triple dividend: Apart from the modal-shift-effect, which relieves the environment as well as the infrastructure, and the fiscal effect, which should increase the public revenue, the movement of passengers to public transport systems should decrease its deficit. However this calculation fails due to higher fuel prices causing a modal shift only in respect to peak computer traffic. Leisure or off-peak traffic, is mostly avoided. But the typical attribute of peak traffic is above-average marginal costs and below average revenues. Therefore, higher fuel taxes will enforce the deficit of public transport and the fiscal lucrativeness will be significantly lower than is often expected. (orig.) [German] Zur Begruendung von Mineraloelsteuererhoehungen wird oftmals von einer moeglichen dreifachen Dividende gesprochen. Neben dem pretialen Lenkungseffekt und dem fiskalischen Effekt, soll der Fahrgastzustrom auch das OePNV-Defizit reduzieren. Wie ist die fiskalische Ergiebigkeit von Mineraloelsteuern einzuschaetzen? Ist eine dreifache Dividende wirklich zu erwarten? (orig.)

  19. Visualization of mocrocalcifications on mammographies obtained by digital fullfield mammography in comparison to conventional film-screen mammography; Visualisierung von Mikrokalzifikationen in digitaler Vollfeldmammographie im Vergleich zu konventioeller Film-Folien-Mammographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Diekmann, S.; Heyden, H. von; Diekmann, F. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany). Universitaetsklinikum Charite, Inst. fuer Radiologie; Bick, U. [Chicago Univ., IL (United States). Dept. of Radiology

    2003-06-01

    Purpose: To evaluate the visualization of microcalcifications on mammographies obtained by full-field digital mammography (FFDM) in comparison to conventional film-screen mammography (FSM). Material and Methods: Forty-seven digital and film-screen mammographies depicting histologically proven lesions (27 benign, 20 malignant) were assessed by 4 readers. The images obtained with the different systems were comparable in terms of positioning. Maximum time interval between film-screen mammography and digital mammography was three months. Using a questionnaire, the readers evaluated the number of microcalcifications and their subjective conspicuity for FFDM (Senographe 2000D, GE Medical Systems, Milwaukee, USA) and FSM. A 7-point scale based on the BIRADS classification was used to characterize the calcifications by means of ROC analysis. Results: No statistically significant differences were seen between the two types of mammography among the readers in assessing the number of microcalcifications. The subjective conspicuity of microcalcifications was found to be significantly better for digital mammographies. The diagnosis assigned by the readers did not show significant differences between the two systems. Conclusion: Although the subjective conspicuity of microcalcifications was found to be significantly better on digital mammography compared to film-screen mammography, there was no significant advantage of digital mammography resulting from the higher contrast resolution nor a disadvantage in terms of characterization of microcalcifications resulting from the lower spacial resolution. The advantages of digital mammography (e.g. CAD-systems, archiving, dose reduction) can be used without a loss of diagnostic quality. (orig.) [German] Zielsetzung: Mit der vorliegenden Studie soll die Erkennbarkeit von Mikroverkalkungen in der digitalen Vollfeldmammographie im Vergleich zur konventionellen Film-Folien-Mammographie evaluiert werden. Darueber hinaus soll die klinische

  20. Dialektik von Europäisierung und Globalisierung modernen Rechts im weltgesellschaftlichen Kontext : zur Modernität staatlich organisierter Rechtssysteme, insbesondere Estlands. Identität von Recht und Staat : Begriff des modernen Rechts und Rechts

    Index Scriptorium Estoniae

    Narits, Raul, 1952-

    2008-01-01

    Koosneb kahest artiklist, teise autor ainult W. Krawietz. - Äratr.: Multiple Modernität, Globalisierung der Rechtsordnung und Kommunikationsstruktur der Rechtssysteme : Internationales Symposium zur Theorie der Rechtskommunikation an der Universität Tartu im April 2006 ; II. Sonderheft Estland. Berlin, 2008, lk. 197-200, 201-305. - (Rechtstheorie : Zeitschrift für Logik und Juristische Methodenlehre, Rechtsinformatik, Kommunikationsforschung, Normen- und Handlungstheorie, Soziologie und Philosophie des Rechts ; Bd. 38, 2007, H. 2/3)

  1. Praxis-Modellvorhaben: Einführung von QM-Systemen zur Sicherstellung von Rückverfolgbarkeit und erlebter Frischequalität in regionalen Ökogemüse-Ketten im LEH und NEH

    OpenAIRE

    Pohl, Heiko; Linke, Manfred; Butenuth, Katrin

    2006-01-01

    Bereich Dokumentation Als Ergebnis einer Marktrecherche und Tests verschiedener EDVAckerschlagkarteien wurde die Kooperation mit dem Agrar-Softwarehersteller „Helm- Software” aufgebaut. Zusammen mit Projektbetrieben, die das Programm „MultiPlant” testeten, den Lebensmittelhändlern und Projektpartnern tegut... und Ökoring sowie verschiedenen Öko-Kontrollstellen wurden Vorgaben zur Anpassung des Programms an die Bedingungen des ökologischen Landbaus erarbeitet und im Programm umgesetzt. Wich...

  2. Dialektik von Europäisierung und Globalisierung modernen Rechts im weltgesellschaftlichen Kontext : zur Modernität staatlich organisierter Rechtssysteme, insbesondere Estlands. Identität von Recht und Staat : Begriff des modernen Rechts und Rechts

    Index Scriptorium Estoniae

    Narits, Raul, 1952-

    2008-01-01

    Koosneb kahest artiklist, teise autor ainult W. Krawietz. - Äratr.: Multiple Modernität, Globalisierung der Rechtsordnung und Kommunikationsstruktur der Rechtssysteme : Internationales Symposium zur Theorie der Rechtskommunikation an der Universität Tartu im April 2006 ; II. Sonderheft Estland. Berlin, 2008, lk. 197-200, 201-305. - (Rechtstheorie : Zeitschrift für Logik und Juristische Methodenlehre, Rechtsinformatik, Kommunikationsforschung, Normen- und Handlungstheorie, Soziologie und Philosophie des Rechts ; Bd. 38, 2007, H. 2/3)

  3. Bewertung der potentiellen Gefährdung von Grund- und Oberflächenwässern infolge Mobilisierung von Schwermetallen aus bergbaubedingt kontaminierten Auensedimenten im nördlichen Vilstal/Opf.

    OpenAIRE

    Hürkamp, Kerstin

    2008-01-01

    Im nördlichen Vilstal bei Vilseck/Freihung sind in Folge eines seit dem Jahre 1427 belegten Bleibergbaus und dessen Verhüttung die Auensedimente der Vils mit Schwermetallen kontaminiert. Als potentielle Eintragsquellen der Schwermetalle können auch der amerikanische Truppenübungsplatz Grafenwöhr oder die anstehenden keuperzeitlichen Bleierze in Frage kommen. Ziel dieser Arbeit ist daher die Erfassung und Bilanzierung der Schwermetalleinträge in die Auensedimente der Vils. Unter anderem sollen...

  4. Hydrogeochemische Untersuchungen und Bestimmung der exothermen Reaktion in Sedimenten im Tagebau Witznitz-Sachsen: ein Versuch der Erkennung von Eisendisulfidverwitterungsprozessen in Kippen

    OpenAIRE

    Afonso-Cortes, Ilka-Maria

    2001-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird versucht, exotherme Reaktionen im Kippenmaterial, die durch die Eisendisulfidverwitterung hervorgerufen werden, mit unterschiedlichen Methoden zu erkennen und zu korrelieren. Verwendet wurden hydrogeochemische sowie, RDA (Röntgendiffraktometrie), RFA (Röntgenfluoreszens) und DTA (Differentialthermo) Analysen als klassische Methoden. Zusätzlich wurde eine Interpretation der Thermalkanäle einer Szene, die mit einem DAIS Sensor aufgezeichnet wurde, verwendet, wi...

  5. Keine Angst vor der Muttersprache – vor den (anderen Fremdsprachen aber auch nicht! Überlegungen zum Verhältnis von Einsprachigkeit und Zweisprachigkeit im Fremdsprachenunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frank G. Königs

    2015-10-01

    Full Text Available Die heute vorliegenden Forschungsergebnisse erlauben einen differenzierteren Blick auf die Rolle der Muttersprache bei der Aneignung einer fremden Sprache. Im vorliegenden Beitrag wird versucht, dieses differenzierte Bild nachzuzeichnen und die Rolle der Muttersprache aus unterschiedlichen Perspektiven auszuleuchten: Welche Erkenntnisse zur Sprachverarbeitung und zum Spracherwerb und welche vermittlungsmethodische Einsichten erlauben uns, die Rolle der Muttersprache zu bestimmen? Welche Bedeutung haben dabei der Bezug zur außerunterrichtlichen Realität der Lernenden und die dem scheinbar gegenüber-stehende natürliche Künstlichkeit des Fremdsprachenunterrichts? Was bedeutet dies alles für den Umgang mit Sprachen im fremdsprachlichen Klassenzimmer und im bilingualen Sachfachunterricht?  Recent research allows a more nuanced view of the role of the mother tongue in acquiring a foreign language. In this paper, an attempt is made to trace this differentiated image and illuminate the role of the mother tongue from different perspectives: What helps us to determine the role of the mother tongue given findings on language processing, language acquisition and (foreign language teaching methods? How do these results relate to the extracurricular realities of learners and the seemingly opposing natural artificiality of language teaching? What are the implications of this when dealing with languages in the foreign language classroom and CLIL?

  6. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin Teil 4: Das Mineralogische Museum der Universität Berlin unter Christian Samuel Weiss von 1810 bis 1856

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    2001-01-01

    Full Text Available Die Universitätsgründung in Berlin von 1810 war verbunden mit der Übernahme des Lehrbetriebes der aufgelösten Bergakademie, die nur noch in Form des Bergeleveninstituts bzw. Bergelevenklasse für die Finanzierung der Ausbildung der Bergeleven weiter bestand, sowie mit der Übernahme des von der Bergakademie genutzten Königlichen Mineralienkabinetts der preußischen Bergverwaltung als Mineralogisches Museum der Universität. Infolge des Todes von D. L. G. Karsten im Jahre 1810 erhielt der Leipziger Physiker und Mineraloge C. S. Weiss den Lehrstuhl für Mineralogie, den er bis zu seinem Tode 1856 innehatte. Weiss entwickelte die Lehre Werners, die die Mineralogie einschließlich Geologie umfasste, in kristallographischer Hinsicht weiter, während sich später neben ihm zwei seiner Schüler anderen Teilgebieten der Mineralogie annahmen, G. Rose der speziellen Mineralogie und E. Beyrich der geologischen Paläontologie. Der Ausbau der Sammlungen durch eigene Aufsammlungen, Schenkungen und Käufe konnte in starkem Maße fortgesetzt werden, auch zunehmend in paläontologischer Hinsicht, sodass das Mineralogische Museum für das ganze Spektrum der Lehre gut bestückt war. Der streitbare Charakter von Weiss verursachte zahlreiche Reibungspunkte. History of the Geoscience Institutes of the Natural History Museum in Berlin. Part 4 The establishment of the University in Berlin in 1810 resulted in the adoption of the teaching of the dissolved Bergakademie and of the royal Mineralienkabinett of the Prussian mining department, which was used by the Bergakademie before it became the Mineralogical Museum of the University. The Bergakademie continued to exist only as Bergeleveninstitut or Bergelevenklasse for financing the education of the mining students. The physicist and mineralogist C. S. Weiss was offered the chair of mineralogy after the death of D. L. G. Karsten 1810; he had the position to his death in 1856. Weiss developped the crystallographic part

  7. Diskriminierung von Enantiomeren mit chiralen Selektoren

    OpenAIRE

    Würthner, Stefan

    2007-01-01

    Die vorliegende Dissertation befasst sich mit der systematischen Aufklärung von zwischenmolekularen Wirt-Gast-Wechselwirkungen von Arzneistoffen mit Cyclodextrinen. In einem sich trichterförmig verengenden Erkenntnisprozeß wird im ersten Schritt eine breite Datenbasis von Kapillarelektrophorese-Daten von 86 chiralen Arzneistoffen mit 3 nativen CDs (alpha, beta und gamma) sowie 11 CD-Derivaten gewonnen. Sowohl die Trennfaktoren der Enantiomeren (alpha_m) als auch die Retardierungsfaktoren (R_m...

  8. Mädchenerziehung im Nationalsozialismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Hering

    2002-07-01

    Full Text Available Das von Gisela Miller-Kipp herausgegebene Buch stellt die erste auf Vollständigkeit ausgelegte Sammlung von Quellen und Dokumenten zur Geschichte des BDM dar. Damit ist für die Forschungen zur Erziehung der zehn bis 18jährigen Mädchen im Nationalsozialismus eine wichtige Grundlage in Form einer Dokumentation geschaffen worden, welche durch umfangreiche Kommentare und Interpretationen ergänzt und erschlossen wird.

  9. Sexting im Schulumfeld

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Buchegger

    2015-03-01

    Full Text Available Wir wollten es einfach wissen. Wie steht es nun mit diesem "Sexting" – also der Übermittlung von Nacktaufnahmen, die Jugendliche untereinander teilen? Stimmt unser Eindruck aus den Workshops in Schulen, dass es bereits ein "übliches Verhalten" der Jugendlichen geworden ist? Saferinternet.at hat im November/Dezember 2014 eine Studie durch das Institut für Jugendkulturforschung rund um das Thema "Sexting" in Auftrag gegeben.

  10. Berglinien im Vergleich

    OpenAIRE

    2013-01-01

    Der Artikel analysiert aus bildwissenschaftlicher und historischer Perspektive die unveröffentlichte Skizze zu einem Bergdiagramm aus dem handschriftlichen Nachlass Alexander von Humboldts. Das mehrfach beklebte Skizzenblatt stand im Zentrum klimageografischer Fragestellungen nach den Gründen für die weltweit unterschiedlich hohen Schneegrenzen in Gebirgen. Aufgrund des unfertigen, skizzenhaften Charakters des Diagramms lassen sich Fragen über den Forschungskontext des Diagramms, den epistemi...

  11. Guerilla Marketing im Sport

    OpenAIRE

    Nufer, Gerd; Rützel, Fabian

    2016-01-01

    Aufgrund der zunehmenden Informationsüberlastung der Konsumenten und der daraus resultierenden, steigenden Reaktanz der Rezipienten sehen sich klassische Werbeformate einer sinkenden Werbeeffizienz ausgesetzt. Mit Hilfe von emotionsbeladenen Botschaften, die auf innovative, spektakuläre und teilweise provokante Art und Weise vermittelt werden, differenziert sich der Guerilla Marketer im Kommunikationswettbewerb und ergänzt den herkömmlichen Marketing-Mix um unkonventionelle Instrumente. Der v...

  12. Saxifraga sponhemica im Lahntal

    OpenAIRE

    Kalheber, Heinz

    2000-01-01

    Saxifraga sponhemica besitzt ihr einziges rechtsrheinisches Vorkommen an der Bodensteiner Ley im hessischen Teil des Lahn-Tals. Der Bestand ist durch Klettersport stark zurückgegangen und bedarf des dringenden Schutzes. Die momentan bestehende Einstufung in der Roten Liste der Farn- und Blütenpflanzen Hessen sollte von R (seltene Art) zu 1 (vom Aussterben bedroht) korrigiert werden. Saxifraga sponhemica occurs east of the Rhine only at the Bodensteiner Ley in the Hesse part of the Lahn val...

  13. Thrombolysis of the basilar artery: 5-year results from the Saarland stroke registry; Thrombolyse der A. basilaris: Ergebnisse im Saarland ueber einen Zeitraum von 5 Jahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grunwald, I.Q.; Struffert, T.; Roth, C.; Papanagiotou, P.; Scheuermann, J.; Voges, M.; Reith, W. [Universitaetsklinikum des Saarlandes Homburg (Germany). Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie

    2005-05-01

    Acute thrombosis of the basilar artery has a fatal outcome if left untreated. The relatively good prognosis with intra-arterial thrombolysis makes it the therapy of choice for acute basilar thrombosis. In the Saarland stroke registry, we analyzed 47 patients with angiographically proven basilar artery thrombosis within the last 5 years. We observed a better outcome in patients with good income, with recanalization, and a short time between onset of symptoms and start of thrombolysis. The complications, such as intracerebral bleedings, occurred only in the group treated with rt-PA. Intra-arterial thrombolysis with urokinase or rt-PA is a relatively safe therapy, but should be performed in neuroradiological centers. With progressing symptoms the therapeutic window can be stretched up to 12 h, but coma lasting for more than 4 h is related to a bad outcome. (orig.) [German] Der akute Verschluss der A. basilaris fuehrt unbehandelt in der Regel rasch zum Tod. Aufgrund des zumeist fatalen Ausgangs unbehandelter Basilaristhrombosen und der relativ guten Prognose bei Behandlung mit lokaler intraarterieller Thrombolyse wird diese Therapie als das Mittel der Wahl bei akuter Basilaristhrombose angesehen. Anhand des Saarlaendischen Schlaganfallregisters wurden 47 Patienten mit einer nachgewiesenen Basilaristhrombose ueber einen Zeitraum von 5 Jahren in diese Studie eingeschlossen. Es konnte nachgewiesen werden, dass eine kurze Zeit bis zum Therapiebeginn, ein gutes Income sowie eine erfolgreiche Rekanalisation mit einem guten klinischen Outcome korreliert waren. Komplikationen traten ausnahmslos bei einer Lysetherapie mit rt-PA auf. Die intraarterielle Behandlung von Basilarisverschluessen mit Urokinase oder rt-PA sollte an spezialisierten, interventionellangiographisch taetigen Zentren vorgenommen werden. Bei fluktuierendem Beginn kann das Zeitfenster bis zu 12 h betragen, nach einer Komadauer von mehr als 4 h ist in der Regel kein guenstiges Outcome zu erwarten. (orig.)

  14. Entwicklung und Evaluation des Fragebogens PRISCUS-PAQ zur Erfassung der körperlichen Aktivität von Personen im Alter von 70 Jahren und älter

    OpenAIRE

    Trampisch, Ulrike Sonja

    2010-01-01

    Über das Aktivitätsverhalten der älteren Bevölkerung in Deutschland ist wenig bekannt. Um die Aktivität von älteren Erwachsener zu erfassen, fehlte bislang ein geeignetes Messinstrument. Das Ziel dieser Arbeit war, den Fragebogen PRISCUS-PAQ zur Erfassung der körperlichen Aktivität älterer Erwachsener zu entwickeln und zu evaluieren. PRISCUS-PAQ erfasst die körperliche Aktivität der vergangenen sieben Tage. Insgesamt zehn Fragen ermöglichen die Berechnung des PRISCUS-PAQ-Gesamtsco...

  15. Autonomes Fahren - Mobilität und Auto in der Welt von morgen. Ausblick zur Akzeptanz des autonomen Fahrens im Projekt "Villa Ladenburg" der Daimler und Benz Stiftung

    OpenAIRE

    2014-01-01

    Google lässt den Driverless Car medienwirksam über die Straßen von Kalifornien fahren; Daimler beweist mit der Berta-Benz-Fahrt, dass es möglich ist, sich vollautomatisch auf öffentlichen Straßen in Deutschland zu bewegen. Der fahrerlose und gleichzeitig elektrisch angetriebene Nissan Leaf wird auf einer Autobahn in Japan getestet. Man könnte meinen, der Eintritt ins Zeitalter des fahrerlosen Fahrens stünde unmitelbar bevor. Tatsächlich gibt es derzeit aber noch eine große Bandbreite an Frage...

  16. The implementation of cogeneration plants in new and older buildings for power generation under technical and economic aspects; Der Einsatz von Blockheizkraftwerken im Neubau und Gebaeudebestand zur Waerme-, Kaelte- sowie Elektrizitaetserzeugung unter techni-schen und betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mauersberger, Frank; Lipski, Thomas [heima-welte Haustechnik GmbH und Co.KG, Balingen (Germany); Cibis, Dominik [Europaeische Studienakademie Kaelte-Klima-Lueftung, Maintal (Germany)

    2011-07-01

    Cogeneration plants have become a key element of modern space HVAC systems. Serial production resulted in higher quality and lower production cost, which made them interesting also for private buildings. However, cogeneration plants must compete with other systems, e.g. high-efficiency boilers and heat pumps. An accurate economic assessment requires not only acquisition and processing of building-specific data but also adherence to the restrictive specifications of the Energy Conservation Ordinance (EnEV) and Renewables Act (EEWaermeG) discussed in more detail. The EEWaermeG 2011 specifies not just heating systems but also refrigeration systems. Here, a cogeneration plant combined with a sorption refrigerator will have higher economic efficiency and will fully meet the specifications of the EEWaermeG. Of course, this is a challenge for planners, architects and constructors. The contribution outlines the various options of combined heat, cold, and power generation and presents efficiency calculations for an economic assessment. [German] Blockheizkraftwerke zur Waerme- und Elektrizitaetserzeugung nehmen heute einen immer groesseren Stellenwert in der modernen Gebaeudetechnik ein. Die industrielle Serienproduktion verhalf dem BHWK zu einer deutlich gesteigerten Qualitaet und ermoeglichte durch gesunkene Produktionskosten den Einsatz im privaten Wohnraum. Im Neubau sowie im Gebaeudebestand steht das BHKW jedoch in direkter Konkurrenz mit anderen Waermeerzeugern wie Brennwertgeraeten und Waermepumpen. Um eine exakte Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der jeweiligen Waermeerzeuger erstellen zu koennen, muessen nicht nur gebaeudespezifische Daten erfasst und berechnet werden, sondern es muss auch auf die restriktiven Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) und des Erneuerbare-Energien-Waerme-Gesetzes (EEWaermeG) genauer eingegangen werden. Im EEWaermeG 2011 wird unter anderem erstmalig neben der Waerme- auch auf die erneuerbare Kaelteerzeugung eingegangen. Hier kann

  17. Development of CaO-swelling cements for cementing of natural gas underground storage wells in field trial (temperature range {<=} 60 C) and composition of CaO and MgO-swelling cements for a temperature range between 60 C-105 C. Final report; Entwicklung von CaO-Quellzementen fuer die Zementation von Erdgasspeicherbohrungen im Feldversuch (Temperaturbereich {<=} 60 C) sowie Formulierung von CaO- und MgO-Quellzementen fuer den Einsatz im Temperaturbereich 60 C-105 C. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ghofrani, R.; Gheorghiu, A.S.; Radu, G.; Rogojinoiu, E.; Stan, M.; Miehe, H.

    2000-11-01

    of their investigations regarding the longterm stability were positively assessed. (orig.) [German] Die Untersuchungen im Rahmen dieses Projektes bauen auf den am ITE bereits durchgefuehrten Arbeiten, insbesondere DGMK-Forschungsvorhaben 444-1, 444-2 und 444-3 auf, und sollen zu einer Praxiserprobung ausgewaehlter CaO-Quellzementrezepturen fuehren. Wesentliche Untersuchungsgroessen sind das HPHT-Konsistenzverhalten, das HPHT-Ausdehnungsverhalten und das Langzeitstabilitaetsverhalten von CaO-Quellzementen unter bohrlochaehnlichen Bedingungen. Dabei wird der Quellzement mit dem ITE-Equipment in Korrelation zu den Praxisanmachmethoden angesetzt; der Quellzementschlamm wird anschliessend in der ITE-Zementschlammzirkulationsanlage entsprechend den Bohrlochbedingungen scher- und temperaturbelastet; anlagenbedingt wird die Druckbelastung auf max. 15 [MPa] beschraenkt. Der in der ITE-Zirkulationsanlage entsprechend den Bohrlochbedingungen belastete Zementschlamm wird anschliessend auf das HPHT-Konsistenz- und HPHT-Ausdehnungsverhalten hin untersucht. Hinsichtlich des Langzeitstabilitaetsverhaltens wird der in der Zirkulationsanlage behandelte Quellzementschlamm unter entsprechenden pT-Bedingungen autoklavengelagert. Nach der Evakuierung aus den Autoklaven erfolgt die Messung der Druckfestigkeit, der Haftscherfestigkeit und der Systempermeabilitaet der Proben. Anhand der unter gleichen Versuchsbedingungen gemessenen Eigenschaften einer CaO-Referenzquellzementrezeptur konnte die ITE-Anmachmethode mit den gaengigen Praxisanmachmethoden LPHM, LPRM und HPRM korreliert werden; die Angleichung der ITE-Anmachmethode an die fuer die entsprechende Zementation geplante Praxisanmachmethode soll sicherstellen, dass die im Labor ermittelten Eigenschaften des Quellzementes praxisrelevant sind. (orig.)

  18. Prozessmanagement im Krankenhaus : Spielarten und deren Wirkungsweisen

    OpenAIRE

    Merz, Juergen; Bucher, Silke Verena; Rüegg-Stürm, Johannes

    2008-01-01

    Mit Versuchen, die Ausgaben im Gesundheitswesen zu beschränken, ist das Krankenhaus als einer der zentralen Erbringer von Gesundheitsleistungen seit längerem in den Mittelpunkt von Effizienz- und Effektivitätsbestrebungen gerückt. Nicht selten wird dabei der Ruf nach «Prozessmanagement » laut, verbunden mit dem Wunsch, die im System vorhandenen Kostensenkungsund Leistungspotentiale über dieses Konzept auszuschöpfen. In der Praxis zeigt sich dann, dass «Prozessman...

  19. Die Rolle der kommerziellen Akteure im Snowboardsport

    OpenAIRE

    2012-01-01

    Im Snowboardsport spielen kommerzielle Akteure für die informelle Organisation und das Funktionieren der Sportart eine bedeutende Rolle. Der Sport wird meist unabhängig von Vereinen und Verbänden in lokalen Gruppen von Gleichgesinnten betrieben und besitzt im Gegensatz zu klassischen Sportarten eine alternative Organisationsstruktur. Die kommerziellen Akteure springen in diese Lücke und versuchen mit Wettbewerben, Showevents und Snowparks Treffpunkte und Inhalt für Szeneanhänger zu kreieren. ...

  20. Alexander von Humboldt im Spiegel der spanischen Presse. Zur Wahrnehmung seiner Person und seiner Ideen während der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sandra Rebok

    2002-04-01

    Full Text Available Article in German, Abstracts in English, Spanish and German.This article shows the image of Alexander von Humboldt that was created in the Spanish press, both in his professional career and his personal life, from his departure to America in 1799, until his death in 1859. This kind of analysis needs to look into two topics: firstly, the aspects of his personality, his life, his work and his ideas mentioned or emphasized in publications published in those years and secondly, the facets that are not shown; both aspects will form the image that the authors intended to project.In both cases this essay attempts to interpret the intentions that might have been behind the «focus» used by the different publications. As part of this analysis, special importance has been given to the importance attributed to Humboldt in relation to two important events: the Spanish American colonial movement for independence and the beginning of what is nowadays called «modernity».This phase of Spanish History coincides with a changing and complex political-social context, which explains the need to consider not only the moderate press published in Spain under absolutist censorship, but also to include the liberal press of the opposition leaders exiled in London, in order to be able to see the different perception that these papers offered of Alexander von Humboldt.

  1. Transsexuelles Empfinden im Spannungsfeld von Geschlecht und Identität Transsexual Experience in the Tense Space between Gender and Identity

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Ruers

    2008-03-01

    Full Text Available Die von Hartmann und Becker vorgelegte Arbeit basiert auf den Daten einer prospektiv angelegten Studie über Personen, die aufgrund von Problemen mit ihrer geschlechtlichen Identität die psychiatrische Poliklinik der Abteilung Klinische Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH aufgesucht haben. Somit ist die Blickrichtung klinisch orientiert, ohne dass dabei jedoch die begrifflichen, historischen und soziokulturellen Aspekte vernachlässigt werden, die für das Verständnis des Phänomens Transsexualität relevant sind.Hartmann and Becker base their work on the data culled from a prospectively designed study of people who, because of problems with their gender identity, have visited the psychiatric polyclinic at the Division for Clinical Psychiatry and Psychotherapy of the Medical School Hannover (MHH. The directional focus of the work is therefore clinically oriented. The authors, however, do not lose sight of terminological, historical, and socio-cultural aspects relevant for the understanding of the phenomenon of transsexuality.

  2. Ursachen und Auswirkungen der Ausbreitung von Lupinus polyphyllus Lindl. im Bergwiesenökosystem der Rhön und Maßnahmen zu seiner Regulierung

    OpenAIRE

    Volz, Harald

    2003-01-01

    Das Naturschutzgebiet `Lange Rhön` (2666 ha) liegt im Grenzraum der Bundesländer Bayern, Hessen und Thüringen. Seit einigen Jahrzehnten überwächst dort die Stauden-Lupine (Lupinus polyphyllus) artenreiche Storchschnabel-Goldhaferwiesen und Borstgrasrasen und impliziert dadurch Habitatsveränderungen für die zentralen Leitarten der Rhön (Wiesenbrüter: Birkhuhn und Wachtelkönig). Die Erhaltung repräsentativer Ausschnitte dieser Kulturlandschaft wird damit gefährdet. In der vorliegenden Arbei...

  3. Behandlungseffekte bei Rückenschmerzpatienten : Studie im Bereich der stationären orthopädischen Rehabilitation unter Berücksichtigung von Chronifizierung und Behandlungsdauer

    OpenAIRE

    Ünlü, Ali Ihsan

    2006-01-01

    Rückenschmerzen gehören zu den häufigsten Krankheitsbildern der westlichen Industriestaaten. Problematisch sind nicht die akuten sondern die chronischen Rückenschmerzen, da sie Element eines komplexen Beschwerden-Syndroms sind und daher eine besondere Bedeutung für den Betroffenen sowie für das Gesundheits- und Sozialsystem haben. Deshalb ist eine effektive und nachhaltige Therapie der Rückenerkrankungen, z. B. im Rahmen einer stationären Rehabilitation, sehr wichtig. Während der Rehabili...

  4. Cancer incidence in children after the Chernobyl reactor accident. Report prepared within the framework of the radiobiological environmental monitoring programme in Bavaria; Inzidenz boesartiger Neubildungen bei Kindern nach dem Reaktorunfall von Tschernobyl. Bericht im Rahmen des Strahlenbiologischen Umweltmonitorings Bayern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Irl, C.; Schoetzau, A.; Santen, F. von; Grosche, B.

    1996-04-01

    The impact of the radiological contamination in Bavaria after the Chernobyl accident on childhood cancer was evaluated. According to caesium 137 in soil samples, Bavaria was subdivided in four regions with different contamination levels. The malignancies selected for analysis were: Leukaemia and non-Hodgkin lymphoma, tumors orginating in the embryonic period, tumors of the central nervous system and thyroid cancer. The temporal changes in the incidence of the selected tumors in the four regions were compared with the temporal changes in the rest of the Federal Republic of Germany (old laender). In addition, it was investigated, whether the tumor incidence after the Chernobyl accident showed a trend in connection with the degree of contamination. The results of the study neither show significant differences in the tumor incidence of regions with different contamination levels, nor are they indicative of a trend in the incidence in relation with contamination. Consequently, this study provides no evidence that the Chernobyl accident caused an increase in childhood cancer. Considering the latency periods of malignant diseases, however, a final evaluation is not yet possible. (orig.) [Deutsch] Der vorliegende Bericht untersucht die Frage einer nach dem Reaktorunfall in Tschernobyl erhoehten Inzidenz boesartiger Neubildungen bei Kindern in Bayern, demjenigen unter den alten Bundeslaendern, das durch den Unfall am staerksten kontaminiert wurde. Von den boesartigen Neubildungen wurden solche ausgewaehlt, bei denen ionisierende Strahlung als ein aetiologisch relevanter Faktor in Frage kommt. Im einzelnen handelt es sich um die Gruppe der Leukaemien und Non-Hodgkin-Lymphome, Tumoren mit Ursprung in der Embryonalzeit (maligne Keimzelltumoren, Nephroblastom, Neuroblastom, Retinoblastom), Tumoren des Zentrahnervensystems und Schilddruesenkarzinome. Die Analyse besteht einerseits in einem Vergleich zwischen unterschiedlich hohen exponierten Bevoelkerungsgruppen Bayerns mit der

  5. Analytical evaluation of the operation data from selected PV-demonstration systems in the MuD-programme. Final report; Analytische Auswertung der Messergebnisse von ausgewaehlten PV-Demonstrationsanlagen im MuD-Programm. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gabler, H. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Heinemann, D. [Oldenburg Univ. (Germany). Fachbereich 8 - Physik; Wiemken, E. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany)

    1996-02-01

    From several PV-demonstration programmes, real performance data and the range in utilizing the systems are obtained. Nevertheless, for a particular system, no precise assessment and interpretation of the real system behaviour can be given: The quantification and the separation of the avoidable and of the unavoidable energy losses in the system is not to perform from the monitored data alone. Aim of this project was the interpretation of real operation data of PV-systems, the calculation of all steps of energy conversion and hence the determination of the energy losses in particular PV-systems as well as the presentation of a measure for energy production and system performance. This task includes a brief survey of the optimization potential of the energetic performance. The method choosen was an energy flow analysis, carried out on selected demonstration plants of the MuD-programme. For this reason, detailed simulation models were used. The results of the simulation calculations gives the measure to interprete the monitored system performance. In the course of the project, the analytical evaluation has shown a large ability in the assessment and interpretation of real system perforamances. Since the concept of the evaluation is transferable to many PV-systems, it represents a base for further applications in this field and in the field of the online-system control of PV-plants. (orig.) [Deutsch] In verschiedenen Demonstrationsprogrammen werden aus Langzeitmessungen Groessenordnung und Spannbreite der Nutzungsgrade photovoltaischer Anlagen ermittelt. Fuer eine spezifische Anlage ist damit jedoch keine praezise Einschaetzung bzw. Interpretation des Systemverhaltens moeglich, da die Quantifizierung der unvermeidbaren und der vermeidbaren Energieverluste im System nicht aus den Messdaten allein erfolgen kann. Ziel dieses Projektes war die Interpretation des reellen Betriebs von PV-Anlagen, die Berechnung der Zusammensetzung und der Bandbreite der Energieverluste im

  6. Energy release from pit fires for producing a fire model. Natural-scale analysis of energy release from pit fires for the purpose of establishing a fire model. Final report; Energiefreisetzung von Grubenbraenden zur Erstellung eines Brandmodell. Untersuchung ueber die Energiefreisetzung von Grubenbraenden im natuerlichen Massstab zur Erstellung eines Brandmodells. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Holke, K.; Michelis, J.

    1996-12-31

    In the context of the research project, measurements were made regarding the energy release in pit fires. The heat flow in fires with standard wood fire objects and in fires on conveyor belts in underground fire sections of the DMT Tremonia experimental pit was measured for this purpose. It was found that the distribution of the mean total heat flow in the roadway crossection depended on the geometric arrangement of the fire object. The belt fire tests carried out have shown that the heat flow depended on the burning behaviour of the belts and with increasing flame propagation on the conveyor belt, the mean heat flow increased. Further, the temperature effects after wood and conveyor belt fires were simulated with the modified `MFIRE` simulation program and were compared with the corresponding experimental results. (orig./MSK) [Deutsch] Im Rahmen des Untersuchungsvorhabens wurden Messungen bezueglich der Energiefreisetzung bei Grubenbraenden durchgefuehrt. Hierzu wurde der Waermefluss bei Braenden mit Standardholzbrandobjekten und bei Foerdergurtbraenden in den untertaegigen Brandstrecken der DMT-Versuchsgrube Tremonia gemessen. Es zeigte sich, dass die Verteilung des mittleren Gesamtwaermeflusses im Streckenquerschnitt von der geometrischen Anordnung des Brandobjektes abhing. Die durchgefuehrten Gurtbrandversuche haben ergeben, dass der Waermefluss vom Brandverhalten der Gurte abhing und mit zunehmender Flammenausbreitung am Foerdergurt der mittlere Waermefluss zunahm. Weiterhin wurden mit dem modifizierten Simulationsprogramm `MFIRE` die Temperaturauswirkungen hinter Holz- und Foerdergurtbraenden simuliert und mit den entsprechenden experimentellen Ergebnissen verglichen. (orig./MSK)

  7. Bräute Christi im Alltag

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ana Belén García Timón

    2006-11-01

    Full Text Available Ausgehend von der Frage, ob die in den letzten Jahrzehnten im Bereich der Gender Studies konzipierte soziokulturelle und analytische Kategorie „Geschlecht“ für einen mittelalterlichen Kontext relevant ist, untersucht die Autorin eine Reihe von Texten, die zur Zeit der Benediktiner Reform in verschiedenen monastischen Gemeinschaften zusammengestellt worden sind.

  8. Rezension von: Christine Löw: Frauen aus der Dritten Welt und Erkenntniskritik? Die postkolonialen Untersuchungen von Gayatri C. Spivak zu Globalisierung und Theorieproduktion. Sulzbach im Taunus: Ulrike Helmer Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Kahlert

    2011-06-01

    Full Text Available Christine Löw setzt sich in ihrer politikwissenschaftlichen Dissertation mit dem postkolonial-feministischen Denken Gayatri C. Spivaks auseinander und zielt in ihren sorgfältigen, überwiegend affirmativen Ausführungen darauf, Spivaks Überlegungen für die Politikwissenschaft nutzbar zu machen. Hierzu diskutiert sie deren theoretische Verortung in kritischen Ansätzen von Marxismus, Feminismus und Dekonstruktion sowie ihre Reflexionen zur epistemischen Gewalt westlichen Denkens gegenüber dem Süden und illustriert ihre Thesen zur Subalternität an vier ausgewählten politischen Themenfeldern. Zentrale Verdienste des Buches liegen darin, Spivaks Arbeiten in den deutschsprachigen sozialwissenschaftlichen Kontext einzuschreiben und weiterführende Forschungsfragen zu Globalisierung und Erkenntnisproduktion aufzuwerfen.

  9. Rezension zu: Vera Cuntz-Leng: Harry Potter Que(er. Eine Filmsaga im Spannungsfeld von Queer-Reading, Slash-Fandom und Fantasyfilmgenre. Bielefeld: transcript Verlag 2015.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marcus Felix

    2016-12-01

    Full Text Available Vera Cuntz-Leng brilliert mit einer queertheoretischen Untersuchung der Romanreihe um den Zauberlehrling Harry Potter und ihrer Verfilmung, die beide durch eine Form der Fanfiction, dem Slash, einer queeren Auswertung ausgesetzt sind. Mit der Verzahnung von queertheoretischer Relektüre und der Analyse queerer Fanpraxis gelingt es der Autorin herauszustellen, weshalb sich die Septalogie herausragender Beliebtheit bei queerer Harry-Potter-Fan-Art erfreut. Sie erweitert dadurch nicht nur den Blickwinkel auf das Phänomen Harry Potter, das durch das inflationäre Neu- und Weiterschreiben durch Fans ein Eigenleben entwickelt hat. Sie trägt damit auch zur Verwissenschaftlichung des Subgenres Fantasy bei und dem mangelnden Interesse der Queer Theory am popkulturellen Phänomen des Fandom Rechnung.

  10. Didaktische Konzeption von Serious Games: Zur Verknüpfung von Spiel- und Lernangeboten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Kerres

    2009-08-01

    Full Text Available Serious Games versuchen Spielen mit Lernen zu verbinden. Der Beitrag problematisiert die Machbarkeit einer solchen Verknüpfung in digitalen Welten und diskutiert verschiedene didaktische Konzepte einer Nutzbarmachung digitaler Spiele für das Lernen und Lehren. Ausgehend von einer Analyse des Erlernens von Spielen werden drei didaktische Konzepte von Serious Games im Hinblick auf ihre didaktischen Potenziale untersucht: (1 der unmittelbare Transfer von Wissen, das im Spiel erworben wird (keine zusätzliche Didaktisierung, (2 Didaktisierung durch Einbettung des Spiels in einer Lernsituation oder (3 Didaktisierung durch Einbettung von Lernaufgaben in ein Spiel. Ergebnisse zur Nutzung von Spielen, bei denen Lernaufgaben in eine Spielwelt eingebettet sind, zeigen, dass Personen die Aufnahme von Wissen in einem expliziten Lernmodus eher zu reduzieren versuchen, um möglichst zügig wieder in den Spielmodus zu wechseln. Diskutiert werden die Konsequenzen dieser Problematik für die didaktische Konzeption von Serious Games.

  11. Experience with infrasonic purification systems for DENOX reactor purification at Tiefstack heating power station; Erfahrungen zum Einsatz von Infraschall-Reinigungsanlagen fuer die Abreinigung von DENOX-Reaktoren im HKW Tiefstack

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Valckenaere, J.; Basener, H.

    1999-07-01

    Solid fuels, whether brown coal, coal, or refuse-derived fuels, cause ash deposition on the boiler heating surfaces. Common purification methos are soot blowoff, pebble cleaning, chemical or mechanical cleaning and, if nothing succeeds, shutoff and manual cleaning. All these techniques are uneconomical as they result in reduced boiler capacities between blowoff and purification cycles. They also cause wear of the boiler which necessitates costly maintenance and repair. The authors propose a new technology in which the dust or soot particles are kept in motion in order to prevent deposition. Infrasonic techniques generate high-energy waves with higher amplitudes which are necessary for inducing ash particle movement. The sound propagates evenly in all directions and has excellent reflection characteristics. Even otherwise inaccessible parts of the boiler, heat exchanger or catalytic converter are reached, ash deposition is prevented, and the boiler is kept clean. [German] Bei der Energieerzeugung verbrennen feststoffgefeuerte Kraftwerke und Muellverbrennungsanlagen Brennstoffe (Braunkohle, Steinkohle, Muell,...), die Reinigungsprobleme durch Ascheablagerungen auf den Kesselheizflaechen verursachen. Die derzeitige Reinigung im Betrieb erfolgt durch Russblasen, Kugelreinigung, chemische und mechanische Reinigung und wenn das nicht hilft, bleibt meistens nur Abstellen und Handreinigung. Konventionelle Reinigungsmethoden sind unwirtschaftlich, weil der Kesselwirkungsgrad zwischen jedem Blas- oder Reinigungszyklus absinkt. Diese Reinigungsarten verursachen einen Verschleiss im Kessel, so dass hohe Wartungs- und Reparaturkosten anfallen. Insgesamt liegt der Energieverbrauch z.B. beim Russblasen zwischen 1 bis 8% des erzeugten Dampfes je nach Brennstoff und Kessel. Die Kesselbetreiber wuenschen aber durchgaengig saubere Heizflaechen, moeglichst wenig Russblasen, keinen Verschleiss im Kessel, einen hohen Wirkungsgrad und vor allem keine Stillstaende. Das Ziel ist die

  12. Subjektive Kompetenzeinschätzung von Studierenden und ihre Leistung im OSCE [Student´s self-assessment of clinical competence and objective clinical performance in OSCE evaluation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jünger, Jana

    2006-08-01

    ckmeldungen im Rahmen des Studiums zu sehen sein. Die systematische Integration von Beratungsprogrammen für Studierende scheint hier sinnvoll.

  13. Biomonitoring with lichens in the Ruhr area for air quality assessment - 1966 to 2000; Biomonitoring der Luftqualitaet im Ruhrgebiet mit Hilfe von Flechten - 1966 bis 2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kricke, R.; Feige, G.B. [Essen Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Angewandte Botanik

    2001-04-01

    In the Ruhr area, lichens have been used as bioindicators for air quality assessment apart from physico-chemical methods. The first investigation of the lichen vegetation took place in 1966 indicating an extremely impoverished lichen flora due to high air pollution particularly by SO{sub 2}. Observations in 1985, 1988 to 1992 and 1997 to 2000 show a strong recolonization by lichens due to improved air quality. (orig.) [German] Neben physiko-chemischen Messverfahren ist im Ruhrgebiet auch die Bioindikation mit Flechten zur Erfassung des Umweltzustands eingesetzt worden. Die erste derartige Untersuchung fand 1966 statt, bei der eine extrem starke Verarmung der Flechtenvegetation festgestellt wurde. Grund dafuer war in erster Linie die hohe lufthygienische Belastung insbesondere durch SO{sub 2}. Nachfolgende Untersuchungen in den Jahren 1985, 1988 bis 1992 und 1997 bis 2000 zeigen deutlich, dass das Ruhrgebiet durch Flechten wiederbesiedelt wird. Diese Regeneration der Flechtenflora ist auf die deutliche Verbesserung der lufthygienischen Situation zurueckzufuehren. (orig.)

  14. US-Truppen im Irak: Amerikanische Printmedien als Moderatoren des gesellschaftlichen Wandels. Eine Inhaltsanalyse von New York Times und Washington Post

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Volker Rueß

    2009-04-01

    Full Text Available Wie entwickelte sich die amerikanische Medienberichterstattung über den Irakkrieg im Zeitraum zwischen Mai 2005 (Ende der offiziellen Kriegshandlungen bis Mai 2007? Für die beiden Zeitungen New York Times und Washington Post wurden insgesamt 334 Artikel dieser Periode einer quantitativen Inhaltsanalyse und anschließend einer Latent Class Analysis unterzogen. Der Verlauf der gefundenen Klassen wurde auf einer Zeitachse dargestellt. Es zeigte sich, dass während des Irakkonflikts unter Bush Junior ein hauptsächlich gewaltjournalistischer Stil der Medienberichterstattung vorlag. Die Medien diskutierten lieber militärische Lösungsoptionen als alternative und friedliche. Und das umso stärker, je länger der Konflikt andauerte. Die beiden Zeitungen kritisierten ihre Führung stark und ausgiebig, unterschieden sich dabei aber fast nicht.

  15. Present evaluation of the use of rape oil/RME compared to diesel fuel. Appendix 1: Resources and emission balances: rape oil and RME compared to diesel fuel. Appendix 2: Economic evaluation of the use of rape oil and RME compared to diesel fuel; Aktuelle Bewertung des Einsatzes von Rapsoel/RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 1: Ressourcen- und Emissionsbilanzen: Rapsoel und RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 2: Oekonomische Bewertung des Einsatzes von Rapsoel und RME gegenueber Dieselkraftstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraus, K.; Niklas, G.; Tappe, M.; Reinhardt, G.A. [ifeu-Institut fuer Energie- und Umweltforschung GmbH, Heidelberg (Germany); Folkers, C. [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Finanzwissenschaft

    1999-12-01

    New recognitions in the sectors of research, development in the processing industry, motor vehicle technology, ecological balance methodics, the high interest in environmental policy and some other points of criticism have motivated the Umweltbundesamt to update the corresponding parts of the '1993 eco-balance rape oil'. Balancing of the particularly critically discussed sectors of resource consumption and airborne environmental impacts over the entire life cycle of rape oil based fuels as compared to diesel fuel was taken care of by the ifeu Institute. That balances were only made up for these two sectors is due to the fact that it is here where the particular environmental advantages of vegetable fuel oils are supposedly brought to bear. Moreover, on the basis of the report 'renewable energy sources - fundamentals, methods, ecological balancing' published recently and sponsored by the Deutsche Bundesstiftung Umwelt, topical essential factors such as the redefinition of the reference system (short-rotation cultivation instead of permanent fallowness) could be taken into account by the expertise. A particular benefit attributed to rape oil and RME is the conservation of fossil energy sources and associated abatement of the greenhouse effect (especially carbon dioxide). Cutting down greenhouse gas emissions is one of the predominant aims of national and international environmental policy with a view to preventing a dangerous man-made disturbance of climate. (orig.) [German] Neue Erkenntnisse im Bereich der Forschung, der Entwicklungen der verarbeitenden Industrie, der Fahrzeugtechnik, der Oekobilanzmethodik, das hohe umweltpolitische Interesse sowie die zuvor genannten Kritikpunkte haben das Umweltbundesamt veranlasst, die entsprechenden Teile der 'Oekobilanz Rapsoel' von 1993 auf den neuesten Stand zu bringen. Das ifeu-Institut hat die besonders kritisch diskutierten Bereiche des Ressourcenverbrauchs und der luftgetragenen

  16. E-Learning im Museum und Archiv

    NARCIS (Netherlands)

    Gruber, Marion

    2009-01-01

    Gruber, M. R. (2009). E-Learning im Museum und Archiv. Vermittlung von Kunst und Kultur im Informationszeitalter. Saarbrücken: VDM Verlag Dr. Müller. Available on http://www.amazon.de/E-Learning-Museum-Archiv-Vermittlung-Informationszeitalter/dp/3639204654/ref=sr_1_2?ie=UTF8&s=books&qid=1258383814&s

  17. Chromoendoskopie im Gastrointestinaltrakt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Högenauer C

    2005-01-01

    Full Text Available Die Chromoendoskopie umfaßt diverse intravitale Färbemethoden der Schleimhaut des Gastrointestinaltrakts zur besseren Diagnostik von pathologischen Läsionen. Diese Methoden helfen insbesondere in der Erkennung von frühen gastrointestinalen Neoplasien und Präkanzerosen. Die gängigsten Techniken sind die Färbung des Plattenepithels des Ösophagus mit Lugol’scher Lösung zur Detektion von Karzinomen und intraepithelialen Neoplasien. Methylenblau wird vor allem zur Erfassung einer Barrett-Mukosa und frühen Malignomen in diesem Bereich eingesetzt. Indigokarmin führt zu einer Verstärkung des Oberflächenreliefs der Schleimhaut und verbessert die Erkennung von flachen Läsionen im Gastrointestinaltrakt. Crysylviolett wird wie Indigokarmin gemeinsam mit der Vergrößerungsendoskopie zur endoskopischen Dignitätsbeurteilung von Kolonläsionen mittels Pit-Pattern-Bestimmung eingesetzt. Chromoendokopische Methoden sind einfach in der Anwendung, die Interpretation erfordert jedoch eine spezielle Erfahrung des Endoskopikers.

  18. Worin unterscheiden sich männliche und weibliche Karrieren im Vertrieb?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jutta Wergen

    2005-07-01

    Full Text Available Die empirische Untersuchung von Karrierewegen im Vertrieb zeigt auf, dass sich Unterschiede herausbilden, auch wenn Männer und Frauen Gleiches tun. Frauen im von Männern dominierten Organisationssegment „Vertrieb“ legen weniger Wert auf eine Karriere im Sinne einer hierarchisch hohen Position, sondern streben einen besseren Verdienst an.

  19. Einfluss der Koordination von Spurenelementen in Silikatschmelzen auf Verteilungsprozesse

    OpenAIRE

    Sebastian Simon

    2016-01-01

    Das Wissen um die lokale Struktur von Seltenen Erden Elementen (SEE) in silikatischen und aluminosilikatischen Schmelzen ist von fundamentalem Interesse für die Geochemie der magmatischen Prozesse, speziell wenn es um ein umfassendes Verständnis der Verteilungsprozesse von SEE in magmatischen Systemen geht. Es ist allgemein akzeptiert, dass die SEE-Verteilungsprozesse von Temperatur, Druck, Sauerstofffugazität (im Fall von polyvalenten Kationen) und der Kristallchemie kontrolliert werden. All...

  20. Energetisches Verhalten von Doppelfassaden

    OpenAIRE

    2002-01-01

    Durch die Forderung nach einer natürlichen Lüftung von Bürogebäuden und einem effektiven Sonnenschutz in Hochhäusern haben Doppelfassaden einen hohen Stellenwert erreicht. Das energetische Verhalten von Doppelfassaden ist Gegenstand zahlreicher Veröffentlichungen. Bisher liegen jedoch nur wenige Messungen in ausgeführten Gebäuden vor.Im Rahmen dieser Arbeit wurden drei Gebäude mit Doppelfassaden detailliert vermessen. Die Langzeitmessungen erfassten über mindestens ein Jahr unter anderem die ...

  1. Comparative investigation of predrilled liner and barefoot completion of horizontal wells in Stassfurt carbonate rock; Vergleich von Predrilled Liner-/Barefoot-Komplettierungen in horizontalen Bohrungen im Stassfurt-Karbonat

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, M.W. [Mobil Erdgas-Erdoel GmbH, Celle (Germany)

    1999-07-01

    When selecting the completion type of a horizontal well, all relevant aspects for production and reservoir engineering for safe and optimized long term production have to be considered. Mainly in sour gas wells with the need of corrosionresistent and expensive alloys, the technical/economic requirements for running a liner in the horizontal section are often be discussed. This paper compares the preinvestment of a 'Predrilled liner' with the costs of downhole operations which may become necessary in a 'Barefoot Completion'. These calculated 'Risk Savings' - as a function of the horizontal length - lead to a Break-Even-Point which is supposed to assist the decision of running a liner in sour gas wells or not. (orig.) [German] Bei der Auswahl der Komplettierung einer Horizontalbohrung ist es erforderlich, alle produktions- und lagerstaettentechnischen Aspekte einfliessen zu lassen, um langfristig eine sichere und optimierte Foerderung zu gewaehrleisten. Gerade in Sauergasbohrungen mit den korrosionsresistenten, sehr teuren Werkstoffen, wird die technisch/wirtschaftliche Notwendigkeit einer Verrohrung des horizontalen Aufschlusses haeufig diskutiert. In diesem Beitrag werden die Investition fuer einen 'Predrilled Liner' und Folgekosten von moeglichen Untertage-Arbeiten in einer 'Barefoot - Completion' in Sauergasbohrungen gegenuebergestellt und bewertet. Aus den errechneten 'Risked Savings' wird in Abhaengigkeit der Laenge des Traegeraufschlusses ein Break-Even-Point ermittelt, der eine Entscheidungshilfe fuer eine Traegerverrohrung im Stassfurtkarbonat darstellen soll. (orig.)

  2. Utilization of reserve power supply devices in low-voltage grids with decentralized power generation. Stability in island networks; Einsatz von Ersatzstromversorgungsanlagen in Niederspannungsnetzen mit dezentraler Energieerzeugung. Stabilitaetsprobleme im Inselnetz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Metzger, C. [Netzkomponenten, Qualitaetssicherung, EAM Energie AG, Kassel (Germany); Nestle, D. [Bereich Anlagentechnik und Leistungselektronik, Inst. fuer Solare Energieversorgungstechnik (Iset) e.V., Kassel (Germany)

    2005-02-21

    Due to continuous increase of decentralized energy generation (DEG), e.g. photovoltaic devices, smallest cogeneration plants, grid instability can occure in case of emergency supply by Diesel generators. In this case the device runs the risk to be pushed away from the grid. So for a stable grid operation a monitoring system is installed, which recognizes network instability, and when the grid becomes stable again, the inverter connects the DEG with the normal operating power grid. Test operation and transient cases are discussed in detail in this contribution. (GL) [German] Durch die stetige Zunahme von dezentralen Energieerzeugern, z.B. Photovoltaik-Anlagen, Kleinst-BHKW, kann es bei der Ersatzstromversorgung durch das Dieselaggregat zu Netz-Stabilitaetsproblemen kommen. Hier besteht die Gefahr, dass das Aggregat durch die dezentralen Erzeuger vom Netz gedraengt wird. Um dies zu verhindern, sind organisatorische Massnahmen oder neue Betriebsweisen der Aggregate erforderlich, die im Rahmen des Projektes Sidena (Sicherheitsaspekte dezentraler netzgekoppelter Energieerzeugungsanlagen) zusammen mit dem Institut fuer Solare Energieversorgungstechnik e. V. (Iset) untersucht wurden. (orig.)

  3. Metallurgical and process engineering fundamentals of cast iron melting in a cokeless cupola furnace. Final report; Metallurgische und verfahrenstechnische Grundlagen des Schmelzens von Gusseisen im kokslosen Kupolofen (KLKO). Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuermann, E.; Pluschkell, W.; Scholz, R.; Davies, M.

    2000-07-01

    The development of an adiabatically analytical and numerically verifiable energetic process model is described which takes account of the influence of all relevant process parameters. The project was to provide a basis for assessing the performance of a real plant (Laufach) and for developing an adiabatic numerical model. The methods and results are described in detail. [German] In dem Bericht wird die Entwicklung eines adiabat analytischen und numerisch tragfaehigen energetischen Prozessmodells vorgestellt, welches den Einfluss der wesentlichen Betriebsgroessen wie z.B. Erdgasvolumenstrom, Schmelzleistung, Abstichtemperatur, Laenge der Ueberhitzungszone, Laenge der Vorwaermzone bei ausreichend hohem Ofen, spezifische Oberflaeche des Einsatzgutes auf die Schmelzleistung des KLKO beschreibt. Ziel ist es, insgesamt das Betriebsverhalten einer realen Anlage in Laufach (Versuchsofen) zu beurteilen und nachzuempfinden sowie erste Betriebsoptimierungen durchzufuehren. Dazu wird zunaechst ein adiabates Prozessmodell (geschlossene Loesung) und danach ein adiabates numerisches Prozessmodell als Voraussetzung zur Beruecksichtigung von Abbrandreaktionen, Zersetzungsreaktionen usw. (keine geschlossene Loesung moeglich) entwickelt. Fuer die Modellierung wird der Ofen in die 4 Zonen Vorwaermzone, Schmelzzone, Ueberhitzungszone und Brennraum aufgeteilt. Der Gesamtvorgang im Ofen wird auf der Basis einer Hintereinanderschaltung dieser vier Gegenstrom-Rekuperatoren modelliert. (orig.)

  4. Catalytically supported reduction of emissions from small-scale biomass furnace systems; Katalytisch unterstuetzte Minderung von Emissionen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, Ingo; Lenz, Volker; Schenker, Marian; Thiel, Christian [DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany); Kraus, Markus; Matthes, Mirjam; Roland, Ulf [Helmholtz-Zentrum fuer Umweltforschung GmbH - UFZ, Leipzig (Germany); Bindig, Rene; Einicke, Wolf-Dietrich [Leipzig Univ. (Germany)

    2011-06-29

    total oxidation of the pollutants normally, an external heating, preferably by electrical method, is necessary. The electrostatic pre-separation of dust can reduce the dust loading of the catalyst significantly. An influence of the catalytic exhaust gas after-treatment on the dust composition based on the present investigations could not be clearly proven, but a dramatic impact, however, can be excluded from the studies. [German] Die verstaerkte Nutzung von fester Biomasse in Kleinfeuerungsanlagen zur Erzeugung von Waerme aus regenerativen Energiequellen geht leider mit einem erhoehten Ausstoss an luftgetragenen Schadstoffen einher. Die Minderung ist einerseits durch den Einsatz hochwertiger moderner Feuerungen nach dem neusten Stand der Technik moeglich. Andererseits werden derzeit mehrere vielversprechende Verfahrensansaetze zur Nachruestung von Kleinfeuerungen entwickelt, die eine effektive Emissionsminderung durch die nachtraegliche Behandlung des Abgases erlauben sollen. Die im Rahmen dieses Projektes erarbeitete Uebersicht der am Markt verfuegbaren oder in aktuellen Forschungsprojekten in der Entwicklung befindlichen sekundaeren Emissionsminderungstechniken an Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen zeigt, dass weiterhin erheblicher Forschungsbedarf zur nachhaltigen Waermeerzeugung aus biogenen Festbrennstoffen besteht. Die Novellierung der 1. BImSchV sieht eine notwendige drastische Reduzierung von ausgestossenen Luftschadstoffen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen vor. Beim Einsatz des Brennstoffes Holz in modernen Zentralheizungskesseln koennen bei Volllast die geforderten Grenzwerte eingehalten werden. Dynamische Lastaenderungen koennen jedoch auch bei Holzzentralheizungskesseln kurzzeitige drastische missionsanstiege bewirken. Feuerraum- und Regelungsoptimierungen muessen in Zukunft zu einer weiteren Absenkung von Emissionswerten beitragen. Die typischen einfachen Einzelraumfeuerstaetten wie handbeschickte Stueckholzfeuerungen sind unter Typenpruefbedingungen zur

  5. Analysis of eolian sequences in the Rotliegend and their interfingering with coastal sediments; Sequenzanalyse von aeolischen Abfolgen im Rotliegenden und deren Verzahnung mit Kuestensedimenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gast, R.E. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    1993-12-31

    Time-equivalent sedimentary units of the Rotliegend basin and the adjacent coastal desert areas can be correlated using facies analysis and palaeogeographic reconstruction of the area of deposition. The shale horizons deposited at times of high lake level in the epicontinental Rotliegend depression are used as key horizons and correlate with stratigraphic gaps or interdune deposits within eolian successions of coastal deserts. The horizons are used to define cycle boundaries and can be identified in Rotliegend drill cores and outcrops. The importance of being able to correlate sedimentary units of different facies types is that it enables the oil industry to delineate new fields and predict their characteristics more accurately. (orig.) [Deutsch] Mit Hilfe der Faziesanalyse und der Rekonstruktion des Ablagerungsraumes koennen zeitlich miteinander in Beziehung stehende, sedimentaere Einheiten des Rotliegendbeckens und seiner kuestennahen Wuestengebiete miteinander verknuepft werden. Als Leithorizonte werden in dem epikontinentalen Senkungsraum des Rotliegenden die waehrend der Seespiegelhochstaende abgelagerten Tonsteinhorizonte benutzt und mit Schichtluecken oder aquatisch beeinflussten Lagen in den aeolischen Abfolgen der kuestennahen Wuesten parallelisiert. Diese Horizonte werden als Sequenzgrenzen definiert und lassen sich sowohl in Rotliegend-Bohrkernen als auch in Aufschluessen identifizieren. Fuer die Erdoelindustrie liegt die Bedeutung der faziesuebergreifenden Korrelation von sedimentaeren Einheiten in der Moeglichkeit, neue Lagerstaetten zu definieren und deren Eigenschaften besser vorauszusagen. (orig.)

  6. Concentrations of motor vehicle exhaust emissions and ozone in the area surrounding a motorway; Konzentrationen von Kraftfahrzeugemissionen und Ozon im Nahbereich einer Autobahn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Corsmeier, U.; Vogel, H. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Umwelt und Technik (Germany). Inst. fuer Meteorologie und Klimaforschung]|[Karlsruhe Univ. (T.H.). (Germany). Inst. fuer Meteorologie und Klimaforschung

    1998-01-01

    The measuring concept realized along the federal motorway BAB656, which makes use of meteorological and air-chemical measuring techniques under selected meteorological conditions, permits detecting the plume of motorway exhaust emissions beyond doubt. By simultaneous, comprehensive traffic surveys, the input parameters for numerical emission calculation models valid up to now could be verified. In part, as regards trafic density, fleet composition and driving speed, they were corrected. From the difference between the vertical profiles of the meteorological parameters and ozone concentration measured at the luff and lee sides of the motorway and from measurements of the concentrations of primarily emitted substances at ground level, the actual emissions of these substances for the motorway segment in kgh{sup 1} km{sup -}1 were calculated. (orig./KW) [Deutsch] Es konnte gezeigt werden, dass mit dem bei BAB656 realisierten Messkonzept mit Hilfe meteorologischer und luftchemischer Messtechnik bei ausgesuchten meteorologischen Bedingungen die Abluftfahne mit den auf einer Autobahn emittierten Substanzen zweifelsfrei detektiert werden kann. Durch gleichzeitige umfangreiche Verkehrserhebungen konnten die bisher gueltigen Eingabeparameter fuer numerische Emissionsberechnungsmodelle ueberprueft und was Verkehrsdichte, Flottenzusammensetzung und Fahrgeschwindigkeit angeht, teilweise korrigiert werden. Aus der Differenz der im Luv und Lee der Autobahn gemessenen Vertikalprofile meteorologischer Parameter und der Ozonkonzentration sowie der Messung der Konzentrationen primaer emittierter Substanzen am Boden konnten die Emissionen dieser Stoffe fuer den Autobahnabschnitt in kgh{sup -1} km{sup -1} aktuell berechnet werden. (orig./KW)

  7. Änderungen spezifischer exekutiver Funktionen im Zyklus gesunder Frauen - Zusammenhänge von Dopamin, Östrogen und Prolaktin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wiebel B

    2008-01-01

    Full Text Available Dieser Beitrag stellt Ergebnisse einer Studie vor, bei der gesunde Frauen zu zwei Messzeitpunkten mit ausgewählten neuropsychologischen Verfahren untersucht wurden. Als erster Messzeitpunkt wurde ein Zeitpunkt im Zyklus mit niedrigem Hormonstatus gewählt, d. h. zur Zeit der Menses. Der zweite Testzeitpunkt lag kurz vor dem errechneten Eisprung, während dieser Phase ist die Konzentration des Steroidhormons Östrogen auf hohem Niveau und die Konzentration des Progesterons relativ niedrig. Als neuropsychologische Verfahren wurden eine Variante des AX-CPT [1] und die Untertests Sensomotorik (SENS und Daueraufmerksamkeit (DA der neuropsychologischen Testbatterie NEUROBAT [2] verwendet. Spezifische Reaktionsprofile in diesen neuropsychologischen Tests sind mit unterschiedlichen Qualitäten/Stadien einer schizophrenen Erkrankung korreliert [3, 4]. Aus biologischer Sicht sind unterschiedliche Erkrankungsstadien der Schizophrenie wiederum mit spezifischen "Dysbalancen" in bestimmten Neurotransmittersystemen korreliert [5, 6]. Endokrine Veränderungen wiederum interagieren ihrerseits mit diesen Transmittersystemen und wirken sich schließlich auf das Verhalten und das Erleben aus. Wir konnten einen Zusammenhang zwischen Schwankungen der erhobenen biochemischen Parameter und den Leistungen in den neuropsychologischen Testverfahren nachweisen. Die zu zwei Messzeitpunkten unterschiedlichen Leistungen gesunder Frauen in den neuropsychologischen Verfahren dieser Studie können durch spezifische reziproke Wirkungen der Neuromodulatoren Serotonin, Dopamin und Noradrenalin mit Prolaktin und Östrogen erklärt werden.

  8. Planung und Bewertung von Montagesystemen

    Science.gov (United States)

    Hartel, Marko; Lotter, Bruno

    Die Gestaltung von Montagesystemen ist eine wesentliche Aufgabenstellung an die planenden Bereiche eines Unternehmens. Anhand von Praxis-beispielen werden Planungssystematiken and Bewertungsverfahren — sei es fur die Effizienzsteigerung einer bestehenden Montage oder die Entscheidung zwischen Varianten eines geplanten Montagesystems — aufzeigt. Die folgende Planungssystematik nach REFA wird für Produktionssysteme im Allgemeinen angewandt; die Planungssystematik nach Lotter ist speziell auf Montagesysteme ausgelegt.

  9. Charakterisierung von Wechselwirkungsprozessen in sensitiven Schichten

    OpenAIRE

    Rathgeb, Frank

    1999-01-01

    Die vorliegende Arbeit soll verschiedene Strategien aufzeigen, um eine selektive Anreicherung gasförmiger Analytmoleküle in sensitiven Schichten zu erzielen. Im Mittelpunkt des Interesses lagen hierbei pH-responsive Polymere, mikroporöse Schichten und Cyclohexapeptide. Mit den pH-responsiven Polymeren konnte eine selektive und sensitive Detektion von Ammoniak mit Nachweisgrenzen von 150 ppb erreicht werden. Die Stabilität der sensitiven Schicht konnte im Vergleich zu farbstoffdotie...

  10. Construction of two wind power plants of the company ENERCON GmbH of the type E-40 with a capacity of 600 kW each in the vicinity of the city Pico Truncado in the state Santa Cruz, Argentina. Final report; Aufbau von zwei Windenergieanlagen der Firma ENERCON GmbH vom Typ E-40 mit einer Leistung von jeweils ca. 500 kW in der Naehe der Stadt Pico Truncado im Bundesstaat Santa Cruz, Argentinien. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhlmann, M.

    2001-07-01

    The project included the delivery of two wind power plants of the type ENERCON E-40 with a capacity of 600 kW each to Argentina as a replacement for an existing, deactivated wind park consisting of 10 plants. The site of the wind energy plants is located in the vicinity of the city Pico Truncado in the state Santa Cruz. The frame of the project consisted of signing a contract with the city administration of Pico Truncado, disassembling the existing wind park, preparing the site for the construction of the two 600 kW plants, installing them and putting them into operation as fast as possible. The aim of the project was to point the way for wind energy at an early stage in the expanding South American markets for regenerative energy. Furthermore the export successes of ENERCO in Brasilia were supposed to be transferred to Argentina. The present project was a model example for the extension of ENERCON activities in South America. (orig.) [German] Das Vorhaben umfasste die Lieferung von zwei Windenergieanlagen des Typs ENERCON E-40 mit einer Leistung von je 600 kW nach Argentinien als Ersatz fuer einen bestehenden, ausser Betrieb befindlichen Windpark von 10 Anlagen. Der Standort der Windenergieanlagen liegt in der Naehe der Stadt Pico Truncado im Staate Santa Cruz. Es galt im Rahmen des Projektes einen Vertrag mit der Stadtverwaltung von Pico Truncado zu schliessen, den bestehenden Windpark abzubauen, den Standort fuer den Neubau der beiden 600 kW Anlagen vorzubereiten sowie diese schnellstmoeglich zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Ein Ziel des Vorhabens war es, in den aufstrebenden suedarmerikanischen Maerkten fuer regenerative Energie fruehzeitig ein Zeichen fuer die Windenergie zu setzen. Zudem sollten die Exporterfolge ENERCONs in Brasilien auch auf den Nachbarstaat Argentinien uebertragen werden. Das vorliegende Projekt hatte somit Modellcharakter fuer die Erweiterung der ENERCON Aktivitaeten in Suedamerika. (orig.)

  11. Catalytically supported reduction of emissions from small-scale biomass furnace systems; Katalytisch unterstuetzte Minderung von Emissionen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, Ingo; Lenz, Volker; Schenker, Marian; Thiel, Christian [DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany); Kraus, Markus; Matthes, Mirjam; Roland, Ulf [Helmholtz-Zentrum fuer Umweltforschung GmbH - UFZ, Leipzig (Germany); Bindig, Rene; Einicke, Wolf-Dietrich [Leipzig Univ. (Germany)

    2011-06-29

    total oxidation of the pollutants normally, an external heating, preferably by electrical method, is necessary. The electrostatic pre-separation of dust can reduce the dust loading of the catalyst significantly. An influence of the catalytic exhaust gas after-treatment on the dust composition based on the present investigations could not be clearly proven, but a dramatic impact, however, can be excluded from the studies. [German] Die verstaerkte Nutzung von fester Biomasse in Kleinfeuerungsanlagen zur Erzeugung von Waerme aus regenerativen Energiequellen geht leider mit einem erhoehten Ausstoss an luftgetragenen Schadstoffen einher. Die Minderung ist einerseits durch den Einsatz hochwertiger moderner Feuerungen nach dem neusten Stand der Technik moeglich. Andererseits werden derzeit mehrere vielversprechende Verfahrensansaetze zur Nachruestung von Kleinfeuerungen entwickelt, die eine effektive Emissionsminderung durch die nachtraegliche Behandlung des Abgases erlauben sollen. Die im Rahmen dieses Projektes erarbeitete Uebersicht der am Markt verfuegbaren oder in aktuellen Forschungsprojekten in der Entwicklung befindlichen sekundaeren Emissionsminderungstechniken an Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen zeigt, dass weiterhin erheblicher Forschungsbedarf zur nachhaltigen Waermeerzeugung aus biogenen Festbrennstoffen besteht. Die Novellierung der 1. BImSchV sieht eine notwendige drastische Reduzierung von ausgestossenen Luftschadstoffen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen vor. Beim Einsatz des Brennstoffes Holz in modernen Zentralheizungskesseln koennen bei Volllast die geforderten Grenzwerte eingehalten werden. Dynamische Lastaenderungen koennen jedoch auch bei Holzzentralheizungskesseln kurzzeitige drastische missionsanstiege bewirken. Feuerraum- und Regelungsoptimierungen muessen in Zukunft zu einer weiteren Absenkung von Emissionswerten beitragen. Die typischen einfachen Einzelraumfeuerstaetten wie handbeschickte Stueckholzfeuerungen sind unter Typenpruefbedingungen zur

  12. Gender im Kindergarten. Empirische Datenlage zu Unterschieden zwischen Mädchen und Jungen

    OpenAIRE

    Kuger, Susanne; Kluczniok, Katharina; Sechtig, Jutta; Smidt, Wilfried

    2011-01-01

    Dem Beitrag liegen die beiden in der Literatur (implizit) angesprochenen Annahmen zugrunde, dass a) geschlechtsbedingte Unterschiede im Kindergartenalltagserleben und -verhalten von Mädchen und Jungen existieren sowie b) diese Unterschiede im Laufe des Kindergartenbesuchs zunehmen. Anhand der Längsschnittstudie BiKS-3-8 werden das Alltagserleben von Mädchen und Jungen wie auch alltägliche Handlungen und Einstellungen von Erzieherinnen im Regelkindergarten daraufhin untersucht, wie ausgeprägt ...

  13. Instruction in medical ethics during clinical training for medical students. Report on experience in radio-oncology; Unterricht in Medizinethik im Rahmen der klinischen Ausbildung von Medizinstudenten. Ein Erfahrungsbericht aus der Radioonkologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, C. [Universitaet Regensburg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Universitaetsklinikum, Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie, Regensburg (Germany); Lenk, C. [Universitaet Goettingen (Germany). Abt. Ethik und Geschichte der Medizin; Koelbl, O. [Universitaet Regensburg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie

    2006-12-15

    The article gives a review of the current state of education in medical ethics in Germany. The issue is considered from the viewpoint of radio-oncology. Both the pertinent literature and our own experience in teaching medical ethics are presented. In October 2003, medical ethics was integrated into the curriculum of medicine. The aim was to train competence in the field of personal attitudes and to intensify skills of moral reasoning. Our own experiences are positive, which is in accordance with the reports of other working groups. Most of the students were interested in education in medical ethics and looked upon ethical training as being an important part of their studies. Medical students are interested in ethical education during the clinical period of their studies, which has been taken into account since the actual change of the curriculum. Radio-oncologists as specialists in other clinical fields can offer important contributions when they discuss clinical cases from the viewpoint of medical ethics. The long-term effect of such an education will become the subject of future research. (orig.) Dieser Beitrag gibt aus dem Blickwinkel der Radioonkologie eine Uebersicht ueber den gegenwaertigen Stand der medizinethischen Ausbildung von Medizinstudenten in Deutschland. Es wird die Literatur zum Thema vorgestellt und eigene Erfahrungen aus dem Studentenunterricht auf der radioonkologischen Bettenstation beschrieben. Mit der Aenderung der Approbationsordnung vom Oktober 2003 wurde die Medizinethik als Fachgebiet erstmals in das Medizinstudium integriert. Damit sollen Kompetenzen im Bereich der eigenen Haltungen geschult und das Argumentieren auf der Grundlage analytisch gewonnener Ueberzeugungen vermittelt werden. Studenten sollen lernen, moegliche ethische Konflikte rational zu loesen. Die eigenen Erfahrungen mit der medizinethischen Ausbildung sind ueberwiegend positiv, was mit den Mitteilungen anderer Arbeitsgruppen uebereinstimmt. So stuften die meisten

  14. Regelungen im Verkehr mit Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen in Deutschland

    Science.gov (United States)

    Thomas, Gundula; Freund, Astrid; Gründig, Friedrich

    Im Zuge der Globalisierung von Produktion und Handel ändert sich auch der Charakter der Vorschriften im Lebensmittelrecht. Zunehmend treten internationale Rechtsbestimmungen, Abkommen, Standards und andere Normen an die Stelle nationaler Regelungen.

  15. Im Bild sprechen: Cixous

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jens E. Sennewald

    2006-03-01

    Full Text Available Gemeinsam von Künstlern und Wissenschaftlern/Philosophen erstellte Bücher sind selten und nicht immer erfolgreich. Eines der Fährnisse ist das Verhältnis zwischen bildlichen und schriftlichen Anteilen: Nicht selten wird der künstlerische Anteil zur Illustration der dominierenden Schrift. Eine Neupositionierung des Bildes im Buch ist nun der amerikanischen Künstlerin Roni Horn gelungen. Mehr als „sujet“ ihres Buches, ist die französische Philosophin Hélène Cixous gleichsam instruierende „Stimme“, die im Bild aufscheint. Horn hat dadurch zugleich – einmal mehr – das Phantasma unmittelbarer Abbildhaftigkeit des Fotos dekonstruiert und der philosophischen Position Cixous‘ durch das Bild eine Dimension hinzugefügt.

  16. Integration of state diagnosis and maintenance planning, control and analysis for diesel-engined transport vehicles in German hard coal mining; Integration von Zustandsdiagnose und Instandhaltungsplanung, - steuerung und -analyse fuer dieselgetriebene Transportfahrzeuge im deutschen Steinkohlenbergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linnartz, A.

    1994-12-31

    Entwicklung eines integrierten Systems zur rechnerunterstuetzten Instandhaltung, das zu einer nachhaltigen Kostensenkung beitragen soll. Ausgangspunkte dafuer sind bereits realisierte und erprobte Einzelsysteme zur rechnerunterstuetzten Instandhaltung - ein Maschinendiagnose-, ein Experten- und ein Instandhaltungsplanungs- und Steuerungssystem - deren funktionale Kopplung zu einem neuen Gesamtsystem fuehren. Kernpunkte der Systemintegration sind zum einen die Ableitung der schnittstellenspezifischen Daten und ihrer Struktur sowie die Definition einer EDV-gerechten Instandhaltungsdokumentation. Zum anderen ist die Entwicklung verschiedener Funktionen erforderlich, die den Datentransfer zwischen den Systemen steuern. Mit dem resultierenden Gesamtsystem koeennen die Funktionsbereiche Stammdatenverwaltung, Auftragsabwicklung und Ersatzteilwirtschaft, Verwaltung veraenderlicher Daten und die Fahrzeuglebenslaufverwaltung rechnerunterstuetzt bearbeitet werden. Fuer die Realisierung eines ersten entsprechenden Zielsystems auf einem Steinkohlenbergwerk muss das Gesamtsystem sowohl auf die Fahrzeuge - Dieselkatzen - als auch auf die bergwerkseigene EDV-Infrastruktur zugeschnitten werden. Die abschliessende Wirtschaftlichkeitsbetrachtung unterstreicht den erwarteten Nutzen der Rechnereinfuehrung. Trotz hoher Investitionen kann von einer Amortisationsdauer ausgegangen werden, die je nach Rechenverfahren im guenstigsten Fall knapp 2 Jahre und im unguenstigsten Fall etwa 3,5 Jahre betraegt. (orig.)

  17. DEGAM-Leitlinien als App für Mobiltelefone – Einsatz, Anregungen und Nutzen für den Lernprozess von Studierenden im Fach Allgemeinmedizin [Smartphone Application of Primary Care Guidelines used in Education of Medical Students

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Waldmann, Uta-Maria

    2013-02-01

    knowledge, particularly through its use in waiting periods and the attractive medium smartphone. However, the latter prevents a mandatory curricular use in compulsory courses, since not all students use smartphones. It is a meaningful addition to existing teaching materials and supports evidence-based teaching in Family Medicine and is suitable for use not only in university course teaching but also during clinical training. [german] Hintergrund und Fragestellung: Die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM zu häufigen und wichtigen Beratungsanlässen in der Hausarztpraxis sind ein zentraler Inhalt der Lehre im Fach Allgemeinmedizin. Durch die Autoren wurden sie als App für Mobiltelefone aufbereitet und stehen somit nun Hausärzten und Studierenden jederzeit zur Verfügung. Die vorliegende Studie untersucht die Fragestellung: Wie bewerten Studierende den Nutzen dieser Anwendung für ihren Lernprozess im Fach Allgemeinmedizin?Methodik: Die Kurzversionen der 15 DEGAM-Leitlinien wurden als (Smartphone-Betriebssystem-unabhängige Web-App mit Möglichkeit der Offline-Nutzung umgesetzt und Studierenden in Kurs, Blockpraktikum, Wahlfächern und PJ (Praktisches Jahr Allgemeinmedizin angeboten. Die Evaluation erfolgte durch eine strukturierte Befragung über die Feedbackfunktion der Moodle-Lernplattform www.elearning-allgemeinmedizin.de mit Likertskalen und Freitextkommentaren.Ergebnisse: Der Evaluations-Rücklauf kam von 14 (25% der 56 studentischen TesterInnen aus dem Kurs Allgemeinmedizin (9, dem Blockpraktikum (1, dem PJ (1 und Wahlfächern (4. Die App selbst sehen die Studierenden als Mehrwert zur Print/PDF-Version. Sie nutzen sie häufig und erfolgreich in Nischenzeiten und vor/während/nach Lehrveranstaltungen. Neben allgemeinem Interesse / Kennenlernen der Leitlinien und Lernen wird sie zum Nachschlagen konkreter (theoretischer Fragestellungen eingesetzt, weniger im Zusammenhang mit Patientenkontakten. Interesse und Kenntnis der Leitlinien wird

  18. Auswirkung von Umweltchemikalien auf die Biologie von Chironomiden und Fischen als deren Prädatoren

    OpenAIRE

    Langer-Jaesrich, Miriam

    2012-01-01

    Im Rahmen der Dissertation wurden in mehreren Teilprojekten die Auswirkungen von Umweltchemikalien auf Chironomiden als Schlüsselorganismen in aquatisch-benthischen Lebensräumen untersucht. Dabei lag der Fokus besonders auf der Erfassung von nicht-standardisierten Endpunkten und Bioindikatoren sowie auf der Bearbeitung einer weiterführenden ökologisch relevanten Fragestellung zum Räuber-Beute-Verhältnis unter Schadstoffeinfluss. Im ersten Teil der Dissertation wurde das herkömmliche Standa...

  19. [Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Hrsg. von Ilse von zur Mühlen im Auftrag der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. und des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg. Kunstverlag Josef Fink. Lindenberg im Allgäu 2012

  20. [Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Hrsg. von Ilse von zur Mühlen im Auftrag der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. und des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg. Kunstverlag Josef Fink. Lindenberg im Allgäu 2012

  1. Editorial: IT im schulischen Kontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Moser

    2008-04-01

    Full Text Available Im vorliegenden Text wird untersucht, wie sich der Unterricht in den Schulen durch digitale Medien verändert hat. Dabei wird über ein Forschungsprojekt berichtet, in welchem Lehrpersonen im Rahmen von didaktischen Weiterbildungsveranstaltungen befragt wurden. Besonders interessierte die Frage, wie weit analoge Medien den Unterricht noch heute dominieren, bzw. wie stark in den letzten Jahren digitale computerbasierte Medien genutzt werden. Gleichzeitig stellt sich aber auch die Frage, ob es typische didaktische Arrangements gibt, in deren Kontext die befragten Lehrkräfte eher analoge bzw. digitale Medien einsetzen.

  2. Development of a new thin film technology for PV systems: Open-system CCSVT process for production of ZnSe/CuGaSe{sub 2} hetero diodes. Final report; Entwicklung einer neuen Duennschichttechnologie fuer die Photovoltaik: CCSVT-Verfahren im offenen System zur Herstellung von ZnSe/CuGaSe{sub 2}-Heterodioden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lux-Steiner, M.C.; Jaeger-Waldau, A.

    2000-07-01

    A new technology for fast, large-surface deposition of high-quality semiconducting thin films for PV systems. The new technology, CSVT (close-space vapour transport), is based on a combination of VPE (vapour phase epitaxy) in open systems and CVT (chemical vapour phase transport) in closed systems. The two-source CVD experiments with two different transport gases, i.e. Cu{sub 2}Se with iodine and Ga{sub 2}Se{sub 3} with HCl, enabled controlled variation of the Cu:Ga ratio in the gaseous phase. The solar cells produced had efficiencies of more than 4%. The best solar cell produced had an efficiency of 4.8% and an open terminal voltage of 863 mV. [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer neuen Technologie zur schnellen, grossflaechigen Abscheidung von qualitativ hochstehenden, halbleitenden Duennschichten fuer die Photovoltaik. Das Konzept des neuen Abscheideverfahrens, CSVT (close-space vapour transport) im offenen System, basiert auf einer Kombination der etablierten Methoden VPE (vapour phase epitaxy) im offenen und CVT (chemical vapour phase transport) im geschlossenen System. Die 2-Quellen-CVD-Experimente mit den zwei unterschiedlichen Transportgasen (Cu{sub 2}Se mit Iod; Ga{sub 2}Se{sub 3} mit HCl) ermoeglichten die kontrollierte Variation des Cu:Ga=Verhaeltnisses in der Gasphase. Bisher konnten so Solarzellen mit Wirkungsgraden ueber 4% hergestellt werden, wobei bei der bisher besten Solarzelle ein Wirkungsgrad von {eta}=4.8% und eine offene Klemmenspannung von V{sub oc}=863 mV erreicht wurde. (orig.)

  3. Rhabdoid tumors of the kidney in childhood - a retrospective radiomorphologic analysis of 22 patients as part of the nephroblastoma study SIOP 93/01-GPOH registered cases; Rhabdoidtumoren der Niere im Kindesalter. Eine retrospektive radiomorphologische Analyse von 22 im Rahmen der Nephroblastomstudie SIOP 93/01-GPOH registrierten Faellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schenk, J.P.; Engelmann, D.; Rohrschneider, W.; Zieger, B.; Troeger, J. [Abt. Paediatrische Radiologie, Radiologische Universitaetsklinik Heidelberg (Germany); Semler, O.; Graf, N. [Abt. Paediatrische Onkologie und Haematologie, Universitaetskinderklinik Homburg/Saar (Germany)

    2004-07-01

    Purpose: The primary diagnosis of renal masses in children is made by imaging studies. This retrospective analysis describes the imaging features of rhabdoid tumors (RT) with US, CT and MRI, to point out characteristics and to evaluate the possibility of differentiation between RT and Wilms tumor. Materials and Methods: We reviewed 10 MRI (6 STIR, 9 T1w, 8T2w, 10 T1 post KM), 15 CT (9 Nativ-CT, 14 KM-CT) and 14 US images of 22 patients (age 2-57 months) with histopathologically confirmed RT. The following characteristics were evaluated: subcapsular fluid collection, multiple tumor lobules, presence of calcification, primary tumor size, visibility of tumor margin, tumor necrosis and metastases. Results: The mean total tumor volume was 238 ml. 19 RT were located in the perihilar/medullary region with invasion of the renal hilum, and 5/22 tumors showed multiple tumor lobules. Subcapsular fluid collection was found in 6/22 cases. Calcifications were present in 6/19. Eleven tumors were well defined from the renal parenchyma, 9 poorly defined, 2 could not be assessed. In 19/22 cases tumor necrosis was found. Distant metastases were seen in 8 cases in the lung, in 3 cases in the CNS. Metastases of regional lymph nodes were seen in 9 cases. Conclusion: The evaluated characteristics frequently found in RT are not indicative of these tumors. RT cannot clearly be differentiated from Wilms tumor by imaging studies. Because of frequent involvement of the CNS and lung, a MRI of the CNS and CT of the lung is indicated after histopathologic diagnosis of RT is made. (orig.) [German] Ziel: Die Erstdiagnose von Nierentumoren im Kindesalter erfolgt bildgebend. Ziel dieser Studie ist es, den seltenen Rhabdoidtumor (RT) zu beschreiben und die Moeglichkeit der Differenzierung zum Wilms-Tumor zu beurteilen. Material und Methodik: Bildgebende Untersuchungen von 22 Patienten mit RT (Alter: 2-57 Monate) wurden retrospektiv beurteilt. Ausgewertet wurden 10 MRT (6 STIR, 9 T1 w, 8 T2 w, 10 T1

  4. Application of ultrasonic array transducers and robotics for external inspection of reactor pressure vessels - practical experience from refuelling operations at the Kruemmel NPP in 2000; Einsatz von Ultraschall-Gruppenstrahlerprueftechniken und neuer Robotik bei der Aussenpruefung von Reaktor-Druckbehaeltern - Einsatzerfahrungen im Kernkraftwerk Kruemmel im Brennelementwechsel 2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eggers, H.; Hein, E.; Zwahr, B. [Hamburgische Electricitaets-Werke AG, Hamburg (Germany). Abt. Oeffentlichkeitsarbeit; Rathgeb, W.; Schirner, G. [Siemens NDT, Erlangen (Germany)

    2000-07-01

    The performance of a novel testing robot of Siemens NDT and novel testing techniques for inspection of a welded joint for longitudinal and transverse defects is described in great detail. (orig./CB) [German] Im Rahmen einer Pruefgeraetelieferung ist HEW und Siemens NDT uebereingekommen, die gesamte Prueftechnik fuer die Siedewasseraussenpruefung effizienter zu gestalten. Ziel war, mit einem voellig neuen Pruefroboter und neuer Prueftechnik eine Schweissnaht in einem Prueflauf vollstaendig auf Laengs- und Querfehler zu pruefen. Dabei sollten die Umbaumassnahmen zwischen den einzelnen Pruefbereichen, wie den Rundnaehten und den Stutzeneinschweissnaehten, sowie der Stutzenkante entfallen. Die Prueftechnik wurde auf eine moderne Gruppenstrahlerprueftechnik umgestellt. Die dabei erreichbare Pruefdichte sollte zumindest so, wie mit herkoemmlichen Pruefsystemen oder dichter sein. Grundlegende Untersuchungen wurden zur Tandemtechnik angestellt, um mit einer modifizierten Tandemtechnik, bestehend aus zwei Gruppenstrahlerpruefkoepfen, die Wanddicke des SWR-Reaktordruckbehaelters mit maximal fuenf Tandemzonen zu pruefen. (orig.)

  5. Studies and modelling in the formation, growth, and separation behaviour of spheric and fibrous aerosols in the sub and super-micron range in technical processes by heterogeneous nucleation, heterogeneous multicomponent condensation; Untersuchungen und Modellbildung zum Bildungs-, Wachstums- und Abscheideverhalten von sphaerischen und faserfoermigen Aerosolen im sub- und supermikronen Groessenbereich in verfahrentechnischen Prozessen durch heterogene Nukleation, heterogene multikomponenten Kondensation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haep, S.; Schmidt, K.G. [Duisburg Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Fachgebiet Verfahrenstechnik/Umwelttechnik]|[Institut fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V., Duisburg (Germany)

    1998-12-31

    This work`s scientific interest focuses on the study of the complex interactions of the phases in condensation processes in aerosol systems, both as a basis for `primary` separation techniques for particles of a given geometry, such as, for instance, asbestos fibres, and for the optimization of absorption processes, where particle elimination is a `secondary` effect. (orig.) [Deutsch] Im Mittelpunkt des wiss. Interesses dieser Arbeit steht daher die Untersuchung des komplexen Zusammenwirkens der Phasen bei Kondensationsvorgaengen in Aerosolsystemen sowohl als Grundlage fuer ein `primaeres` Abscheideverfahren fuer Partikeln beliebiger Geometrie, wie z.B. Asbestfasern, als auch fuer die Optimierung von Absorptionsprozessen, wo die Partikelabscheidung als `sekundaerer` Effekt nicht vorrangig im Mittelpunkt des Verfahrens steht. (orig.)

  6. Physically founded modelling of transient heat transfer in diesel engine combustion chambers with application of 3D-CFD calculations. Final report; Physikalisch fundierte Modellierung des instationaeren Wandwaermeueberganges im Brennraum von Dieselmotoren mit Applikation an 3D-CFD-Rechnungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merker, G.P.; Lettmann, H.

    2003-05-01

    A phenomenological wall heat transfer model was developed for diesel engines, enhanced for application of the 3D-CFC code KIVA-3V, and implemented in the code. Further, the heat flow was measurement near the cylinder head, bushel and piston of a DI one-cylinder experimental diesel engine. The influence of soot radiation and convective heat transfer on the wall are modelled separately. The insulating effect of soot deposits on the walls during engine operation is taken into acount as well. The multizone model and the 3D model are in good agreement with the models by Han and Reitz (1997) and with experimental findings. The spatial resolution of heat flow at the wall further shows that both the radiative and convective heat flow are strongly locally dependent. The model presents a physically correct description of the heat flow at the wall of a diesel engine combustion chamber. [German] Im Rahmen des gesamten Forschungsvorhabens wurden ein phaenomenologisches Wandwaermeuebergangsmodell fuer Dieselmotoren entwickelt, dieses wurde fuer die Anwendung in den 3D-CFD-Code KIVA-3V erweitert und in den Code implementiert. Zusaetzlich sind Waermestrommessungen im Brennraum an Zylinderkopf, Laufbuchse und Kolben durchgefuehrt worden. Dafuer stand ein direkteinspritzender Einzylinder-Versuchsdieselmotor zur Verfuegung. Das im Rahmen dieses Vorhabens entwickelte Waermeuebergangsmodell bildet den Einfluss der Russstrahlung und des konvektiven Wandwaermeueberganges separat ab. Die isolierende Wirkung von Russwandablagerungen waehrend des gefeuerten Motorbetriebes wird dabei ebenfalls beruecksichtigt. Das Mehrzonenmodell sowie das 3D-Modell zeigen sehr gute Uebereinstimmungen des raeumlich gemittelten Wandwaermestroms mit den Modellen von Han und Reitz (1997) und den experimentellen Ergebnissen. Die raeumliche Aufloesung der Wandwaermestroeme zeigt weiter, dass auf der Brennraumoberflaeche die Strahlungswaermestroeme und die konvektiven Waermestroeme stark ortsabhaengig sind. Damit

  7. Reduction of heating energy demand of residential buildings and of gas emission relevant for the greenhouse effect by using sand-lime building material in order to avoid thermal bridges in brick wall construction. Final report; Reduzierung des Heizenergiebedarfs von Wohngebaeuden und der Emissionen treibhausrelevanter Gase durch Einsatz von Kalksand-Spezialbaustoffen zur Vermeidung von Waermebruecken im Mauerwerksbau. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eden, W. [Forschungsvereinigung ' Kalk-Sand' e.V., Hannover (Germany); Buhl, J.C. [Hannover Univ. (Germany). Inst. fuer Mineralogie

    2001-11-01

    The yearly energy consumption in the Federal Republic of Germany in the field of space heating still amounts to 30% of the yearly overall energy consumption. The sand-lime brick industry has the opportunity to make a contribution to energy conservation by avoiding too high heat flows over thermal bridges. Detailed constructional solutions do not always suffice to minimise the effects of thermal bridges. The use of bricks with low thermal conductivity and simultaneous high stone pressure resistance is useful for all detailed solutions. The influence of environmentally friendly, available and technically perfect lightweight aggregates for the production of sand-lime bricks has been investigated systematically and in detail in the frame of this research project. The main target of the project is to guarantee the manufacturing of bricks with high norm pressure resistance and simultaneous low thermal conductivity. This research target has been reached. (orig.) [German] Der jaehrliche Energieverbrauch in der Bundesrepublik Deutschland fuer den Sektor Raumwaerme betraegt immer noch ca. 30% vom jaehrlichen Gesamtenergieverbrauch. Fuer die Kalksandsteinindustrie besteht die Moeglichkeit, einen Beitrag zur Energieeinsparung durch Vermeidung von erhoehten Waermestroemen ueber Waermebruecken zu leisten. Nicht immer sind rein konstruktive Detailloesungen ausreichend, um die Auswirkung von Waermebruecken zu minimieren. Bei allen Detailpunkten ist der Einsatz von Mauersteinen mit einer niedrigen Waermeleitfaehigkeit und gleichzeitig einer hohen Steindruckfestigkeit sinnvoll. Mit dem Forschungsvorhaben wurde zum einen der Einfluss umweltfreundlicher, verfuegbarer und technisch einwandfreier Leichtzuschlaege fuer die Herstellung von Kalksand-Leichtsteinen systematisch und detailliert untersucht. Hauptziel dieses Projektes ist es, Mauersteine mit einer hohen Normdruckfestigkeit bei gleichzeitig niedriger Waermeleitfaehigkeit sicher herzustellen. Das Forschungsziel wurde erreicht

  8. Reference values of MRI flow measurements of the pulmonary outflow tract in healthy children; Erstellung von Referenzwerten fuer die MRT-basierte Flussmessung im Truncus pulmonalis bei gesunden Kindern und Jugendlichen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Abolmaali, N.D.; Feist, P.; Vogl, T.J. [Frankfurt Univ. (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie; Esmaeili, A. [Frankfurt Univ. (Germany). Klinik fuer Paediatrische Kardiologie; Ackermann, H. [Frankfurt Univ. (Germany). Zentrum fuer Informatik; Requardt, M. [Siemens Medical Solutions, Erlangen (Germany); Schmidt, H. [Frankfurt Univ. (Germany). Funktionsbereich Paediatrische Radiologie

    2004-06-01

    Purpose: To provide reference values for MRI-based flow measurements in the main pulmonary artery in healthy children. Materials and Methods: In 98 healthy children (age: 3-17 years, median: 11 years), the main pulmonary artery was examined using MRI-based flow measurements with high temporal resolution (9.6 ms per cardiac phase). Results: The acceleration time revealed a distinct age dependency and varied between 90 and 155 ms (mean: 124 ms{+-}14). The relative acceleration time (related to the RR-interval) varied between 12.7 and 27% (mean: 18%{+-}2.6). The mean values and the standard deviations for the determined values were as follows: cardiac output (5.4 l/min{+-}1.4), cardiac output normalized to the body surface area (4.2 [l/min]/m{sup 2}{+-}0.8), average systolic flow velocity (66 cm/s{+-}12), maximum systolic flow (309 ml/s{+-}79), mean flow (110 ml/s{+-}30), distensibility of the wall of the main pulmonary artery (79%{+-}26), peak velocity (96 cm/s{+-}15), pressure gradient along the pulmonary valve (3.8 mm Hg{+-}1.2), stroke volume (63.2 ml{+-}17.9), acceleration volume (23.7 ml{+-}8.7), maximum acceleration of flow (4924 ml/s{sup 2}{+-}1431), and reverse volume (0.2 ml{+-}0.3). Conclusions: The acquired values of reference are applicable to all pediatric patients and serve as a framework for the communication between the radiologist and the pediatric cardiologists. High temporal resolution of the measurement sequence is mandatory. Noticeable deviations of these values should induce additional (probably invasive) evaluation. (orig.) [German] Ziel: Erstellung von Referenzwerten fuer die MRT-basierte Flussmessung im Truncus pulmonalis bei gesunden Kindern und Jugendlichen. Methode: 98 anamnestisch herzgesunde Kinder (Alter: 3-17 Jahre, Median: 11 Jahre) wurden mit einer zeitlich hoch aufloesenden MRT-Flussmessung (9,6 ms pro Herzphase) im Truncus pulmonalis untersucht. Ergebnisse: Die Akzelerationszeit wies eine starke Altersabhaengigkeit auf und

  9. [Preussen und Livland im Zeichen der Reformation] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2015-01-01

    Arvustus: Preussen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters und Klaus Neitmann. (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung, 28). Fibre Verlag. Osnabrück 2014

  10. [Preussen und Livland im Zeichen der Reformation] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2015-01-01

    Arvustus: Preussen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters und Klaus Neitmann. (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung, 28). Fibre Verlag. Osnabrück 2014

  11. Im Blickwinkel Thermische Muster an Wänden

    Science.gov (United States)

    Schlichting, H.-Joachim

    2004-11-01

    Die Natur bringt manchmal erstaunliche Muster hervor, hinter denen sich interessante physikalische Vorgänge verbergen. Im vorliegenden Fall geht es um thermische Muster. Sie entstehen durch thermische Bedingungen an Begrenzungen von Wänden.

  12. Osseointegration kalthaertender Knochenzemente im Schafmodell

    OpenAIRE

    2014-01-01

    Da es bisher noch kein Knochenersatzmaterial gibt, das den komplexen Eigenschaften des Knochengewebes entspricht, wird intensiv an der Entwicklung neuer Materialien geforscht. In der vorgestellten Studie wurden ein Calciumphosphat- und ein Magnesiumphosphat-Zement (Bruschit bzw. Struvit) in einem unbelasteten und einem teilbelasteten Knochendefekt kritischer Größe im Schafmodell untersucht. Von jeder Zementformulierung kamen zwei unterschiedliche Pulver-Flüssigkeits-Verhältnisse (2,0 und 3,0)...

  13. Enviromental databases - metadata and standards. Workshop of the working group 'Umweltdatenbanken' of the expert group 'Informatik im Umweltschutz', held by the German Federal Environmental Office on May 19/20, 2003; Umweltdatenbanken - Nutzung von Metadaten und Standards. Workshop des Arbeitskreises 'Umweltdatenbanken' der Fachgruppe 'Informatik im Umweltschutz', veranstaltet vom Umweltbundesamt am 19. und 20. Mai 2003

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2003-07-01

    The workshop was attended by about 30 experts from authorities, institutions and research institutes in Germany and Austria. One of the key issues was the standardisation of metadata and especially the role of ISO 19115 in environmental information. New systems were presented for accessing and managing geo-information, and the effects of the new standard on existing systems and the possibility of integration in new applications were discussed. There is a general trend, i.e. application of the ISO standard 19115 for data use on the environmental sector, e.g. in the development of the national geo-data meta-information system GeoMIS.Bund, the Brandenburg metadata profile, and the coastal information system NOKIS. However, the ISO standard should not be viewed as the only standard that is relevant. Specialized applications on the environmental sector that use metadata will continue to require further elements as well. The workshop also provided interesting insights into current applications of meta-information systems and environmental databases. (orig.) [German] Das Umweltbundesamt organisierte am 19. und 20. Mai 2003 in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis ''Umweltdatenbanken'' des Fachausschusses ''Informatik im Umweltschutz'' einen Workshop zu dieser Thematik. Etwa 30 interessierte Fachexperten aus Behoerden, Institutionen und Forschungseinrichtungen Deutschlands und Oesterreichs nahmen daran teil. Ein Schwerpunktthema bildete der Bereich der Standardisierung von Metadaten und speziell die Rolle von ISO 19115 fuer Umweltinformationen. Einerseits wurden neue Systeme vorgestellt, die den Zugriff auf und die Verwaltung von Geo-Informationen in den Vordergrund stellen, andererseits wurden die Auswirkungen dieses neuen Standards auf existierende Systeme und die Moeglichkeiten der Integration in neue Fachanwendungen diskutiert. Eine deutliche Tendenz, die auf dem Workshop feststellbar war, zeigte sich in der zunehmenden Anwendung

  14. Arachnologie im Senckenberg: von Wider bis Wiehle

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kraus, Otto

    2006-12-01

    Full Text Available The development and present status of arachnology at the Senckenberg-Museum (Frankfurt are critically reviewed. Extended periods of care and maintenance were followed, from 1955 onwards, by flourishing decades, including considerable enlargement of the collections. One of the most complete libraries in the field originated from this time. Progress culminated in the arrangement of meetings and finally of international congresses, including the foundation of what is now the International Society of Arachnology (formerly C.I.D.A.. Data on some relevant authors such as Roewer and Wiehle are included.

  15. Die ausbildung von wertbedeutungen im schuljugendalter*

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siegfried Heusinger

    1978-12-01

    Full Text Available Die folgenden Darlegungen stützen sich auf Untersuchungsergebnisse des Verlassers zur Sprachentwicklung in der Ontogenese. Angeregt wurde die UnterSuchung durch die besonders in den letzten Jahren in mehreren Ländern verstärkt erhobenen Forderungen, nicht nur die Sprache des Klein­ kindes, sondern vornehmlich den Entwicklungsstand der Schülersprache auf den einzelnen Klassenstufen zu erforschen und den Prozeß der Sprachentwicklung des Schülers genauer zu bestimmen. Die Forderungen sind (so z. B. in der DDR durch das Bestreben motiviert, weitere wissenschaftliche Voraussetzungen für die Verbesserung der muttersprachlichen Bildung und Erzliehung zu schaffen. Es geht also vor allem um Bedürfnisse des Muttersprachunterrichts, die aus der gesellschaftlichen Bedeutung der Sprache überhaupt und den steigenden Anforderungen an die gesellschaftliche Kommunikation insbesondere erwachsen.

  16. Prototypeneffekte im Grenzbereich von Phonologie und Morphologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elsen, Hilke

    2009-01-01

    Full Text Available This article presents names in science fiction and fantasy stories with problematic morphological structures as well as manufactured names which produce sound symbolic effects. The examples show a continuum from sound shape to recurring groups of sounds to morphemes. Not only individual phonemes, but also gestalts seem to constitute a level in language processing. Psychologically oriented approaches, e.g. prototype theory, deal with exactly these problems, structured categories, good and bad examples as well as continua between categories, even sound symbolism. They try to find systematicity where traditional linguistic approaches fail.

  17. Interkulturelle Kompetenz im Unternehmen : die historische Dimension

    OpenAIRE

    Fabbro, Rene del

    2000-01-01

    Der Autor stellt erste Ergebnisse und weitere Vorhaben des Projekts 'Interkulturelle Kompetenz im Unternehmen. Entwicklung, Nutzung, Theoriebildung, Praxis 1895-1995 (IKU)' vor, welches von der Volkswagen-Stiftung im Forschungsschwerpunkt 'Das Fremde und das Eigene' gefördert wurde. Das Projekt IKU ist interdisziplinär ausgerichtet und orientiert sich an Theorien aus den Sozialwissenschaften, der Psychologie, Anthropologie und Linguistik, um deren Hypothesen und Modelle zur interkulturellen K...

  18. Qualification of the nuclear reactor core model DYN3D coupled to the thermohydraulic system code ATHLET, applied as an advanced tool for accident analysis of VVER-type reactors. Final report; Qualifizierung des Kernmodells DYN3D im Komplex mit dem Stoerfallcode ATHLET als fortgeschrittenes Werkzeug fuer die Stoerfallanalyse von WWER-Reaktoren. T. 1. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grundmann, U.; Kliem, S.; Krepper, E.; Mittag, S; Rohde, U.; Schaefer, F.; Seidel, A.

    1998-03-01

    The nuclear reactor core model DYN3D with 3D neutron kinetics has been coupled to the thermohydraulic system code ATHLET. In the report, activities on qualification of the coupled code complex ATHLET-DYN3D as a validated tool for the accident analysis of russian VVER type reactors are described. That includes: - Contributions to the validation of the single codes ATHLET and DYN3D by the analysis of experiments on natural circulation behaviour in thermohydraulic test facilities and solution of benchmark tasks on reactivity initiated transients, - the acquisition and evaluation of measurement data on transients in nuclear power plants, the validation of ATHLET-DYN3D by calculating an accident with delayed scram and a pump trip in VVER plants, - the complementary improvement of the code DYN3D by extension of the neutron physical data base, implementation of an improved coolant mixing model, consideration of decay heat release and xenon transients, - the analysis of steam leak scenarios for VVER-440 type reactors with failure of different safety systems, investigation of different model options. The analyses showed, that with realistic coolant mixing modelling in the downcomer and the lower plenum, recriticality of the scramed reactor due to overcooling can be reached. The application of the code complex ATHLET-DYN3D in Czech Republic, Bulgaria and the Ukraine has been started. Future work comprises the verification of ATHLET-DYN3D with a DYN3D version for the square fuel element geometry of western PWR. (orig.) [Deutsch] Das Reaktorkernmodell DYN3D mit 3D Neutronenkinetik wurde an den Thermohydraulik-Systemcode ATHLET angekoppelt. Im vorliegenden Bericht werden Arbeiten zur Qualifizierung des gekoppelten Codekomplexes zu einem validierten Hilfsmittel fuer Stoerfallablaufanalysen zu Reaktoren des russischen Typs WWER dargestellt. Diese umfassten im einzelnen: - Beitraege zur Validierung der Einzelcodes ATHLET und DYN3D anhand der Nachrechnung von Experimenten zum

  19. Radiation therapy of regional lymph nodes in the treatment of seminomas compared with retroperitoneal lymphadenectomy. A retrospective analysis of 161 patients; Die Strahlentherapie der regionaeren Lymphknotenstationen bei der Behandlung des Seminoms im Vergleich zur retroperitonealen Lymphadenektomie. Eine retrospektive Auswertung von 161 Patienten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Warszawski, N. [Klinik fuer Strahlentherapie, Magdeburg Univ. (Germany); Schmuecking, M. [Klinik fuer Strahlentherapie, Magdeburg Univ. (Germany); Samtleben, M. [Klinik und Poliklinik fuer Urologie, Magdeburg Univ. (Germany); Gademann, G. [Klinik fuer Strahlentherapie, Magdeburg Univ. (Germany); Allhoff, E.P. [Klinik und Poliklinik fuer Urologie, Magdeburg Univ. (Germany)

    1996-05-01

    Hundred and sixty-one patients with seminoma of stage I and II were retrospectively analysed. They were treated at the University of Magdeburg between 1975 and 1991 by radiation therapy of regional lymph nodes or by retroperitoneal lymphadenectomy. After high semicastration, 98 patients were irradiated, 63 patients received a retroperitoneal lymphadenectomy. Twenty-one patients were treated by adjuvant chemotherapy, too. The 5-year survival-rates according to Kaplan-Meier were 96% for stage I, 85% for stage IIA, 92% for stage IIB, and 68% for stage IIC. The overall survival rates for all stages were 95% after 2 years, 92% after 5 years, and 89% after 10 years. Relapses located retroperitoneally occurred significantly more often after retroperitoneal lymphadenectomy (9.5%) compared with radiation therapy (2.0%), relapses outside the operation situs or radiation fields, respectively, were registrated at the same frequency (4.8% and 7.1%, respectively). Disease-free survival rates decreased significantly with increasing stage (p<0.001, Wilcoxon-test). Relapses increased from 4.1% for stage I up to 58.3% for stage IIC. After semicastration for primary treatment of seminomas radiation therapy of the regional lymph nodes is the treatment of choice. Retroperitoneal lymphadenectomy is obsolete. (orig./MG) [Deutsch] 161 Patienten mit einem histologisch gesicherten Seminom der Stadien I und II wurden von 1975 bis 1991 an der Universitaet Magdeburg behandelt und retrospektiv analysiert. Nach erfolgter hoher Semikastration erhielten 98 Patienten eine Strahlentherapie, 63 Patienten wurden einer retroperitonealen Lymphadenektomie unterzogen. 21 Patienten erhielten zusaetzlich eine adjuvante Chemotherapie. Die Fuenf-Jahres-Ueberlebensraten (Kaplan-Meier-Methode) betrugen 96% im Stadium I, 85% im Stadium IIA, 92% im Stadium IIB, 68% im Stadium IIC. Die Gesamtueberlebensraten fuer alle Stadien lagen nach zwei Jahren bei 95%, nach fuenf Jahren bei 92%, nach zehn Jahren bei 89%. Alle

  20. Die Felsfassadengräber von Kyrene

    OpenAIRE

    Greve, Anika

    2006-01-01

    Die griechische Kolonie Kyrene wurde im letzten Drittel des 7. Jhs. v. Chr. einige Kilometer vom Mittelmeer entfernt im libyschen Innenland gegründet. Die Siedler waren dorische Griechen aus Thera im Süden der Kykladen. Nicht nur die erhaltenen innerstädtischen Gebäude zeugen von einem einstigen Wohlstand, auch die Nekropole nahm im Laufe der Zeit gewaltige Ausmaße mit aufwendig gestalteten Grabanlagen an, die sich rund um die urbane Bebauung entlang der Ausfallstraßen ausbreitete. Viele Ruhe...

  1. Ingeborg Drewitz im literarischen und politischen Feld

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Schleicher

    2007-03-01

    Full Text Available Der aus einer Berliner Tagung im November 2003 hervorgegangene Band „Von der Unzerstörbarkeit des Menschen“ versammelt zahlreiche interessante Beiträge zu Leben und Werk der Autorin Ingeborg Drewitz. Der erste Teil des Bandes ist unter dem Titel „Vita activa“ vor allem dem vielfältigen politischen Engagement der Autorin gewidmet, während „Themen und Schreibweisen“ ihres literarischen Werks in einem sehr umfangreichen zweiten Teil behandelt werden. Insgesamt zeichnen die Texte in dem Band ein sehr differenziertes Bild von Ingeborg Drewitz als engagierter Schriftstellerin und von ihrem Werk.

  2. Ein Web-basierter Computergraphik-Kurs im Baukastensystem

    OpenAIRE

    Hönisch, F.; Klein, R.; Straßer, W

    2016-01-01

    Aus der Zusammenfassung: "Dieses Beispiel eines interaktiven Online-Kurses zeigt, wie virtuelle Experimente die traditionellen Lehrmethoden im Bereich der Computergraphik sinnvoll ergänzen. Das Zusammenspiel von Java und dem World-Wide-Web erlaubt die einheitliche Integration von hypertextuellen Vorlesungstexten, interaktiven Visualisierungen, virtuellen Experimenten, Programmierübungen und Programmierschnittstellen in eine unbeschränkt nutzbare virtuelle Lernumgebung."

  3. Concretisation of the environmental monitoring programme in the context of a multistage environmental monitoring concept of the German federal and states governments. Sub-projects 1 -3; Konkretisierung des Umweltbeobachtungsprogrammes im Rahmen eines Stufenkonzeptes der Umweltbeobachtung des Bundes und der Laender. Teilvorhaben 1 und 2, Teilvorhaben 2 (Fortschreibung der Dokumentation von Programmen anderer Ressorts), Teilvorhaben 3

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nouhuys, J. van; Corsten, A.; Klitzing, F. von; Schroeder, W.; Schmidt, G.; Pesch, R.; Matejka, H.; Eckstein, T.

    2001-07-01

    Within a GIS Environmental Monitoring data and statistical techniques are combined which enable the system user to prove monitoring nets' suitability for environmental monitoring purposes with respect to methodological harmonization and representativity criteria: A classification of Germany's ecoregions by means of multivariate statistics is the basis for analyzing the landscape representativity of environmental monitoring networks. Metadata on environmental monitoring networks (measurement parameters and methods) are collected with a questionnaire of about 800 items. These informations build up a metadatabase, which is analysed by special evaluation tools. The spatial interpolation of measurement data of exemplarily chosen monitoring nets are verified by geostatistics. (orig.) [German] Das Teilvorhaben 1 befasst sich mit der Ausformung der konzeptionellen Grundlagen fuer eine Umweltbeobachtung. Es werden Stellungnahmen der Laender und anderer Ressorts beruecksichtigt, die im Zusammenhang mit den Befassung des Themas Umweltbeobachtung dem Umweltbundesamt vorliegen. Es wird eine Vorgehensweise zur Nutzung des umweltdatenkatalog des bundes und der laender (UDK) zur Dokumentation von Umweltbeobachtungsprogrammen vorgeschlagen. Vorliegende Materialien zu Mess- und Beobachtungsprogrammen der Laender werden ausgewertet und zur Verdichtung der Metainformationen zu Beobachtungsaktivitaeten der Laender genutzt. Die Ergebnisse werden so aufbereitet, dass sie fuer das GIS Umweltbeobachtung (Teilvorhaben 3) nutzbar sind. Das Teilvorhaben 2 setzt auf den Ergebnissen des 1997 abgeschlossenen Vorhabens ''Umweltbeobachtungsprogramme des Bundes - Integration der Beobachtungsprogramme anderer Ressorts'' (FKZ 20401119) auf. Es werden Metadaten zu Programmen aus dem Geschaeftsbereich des BMI (insb. Abfall), der bundesanstalt fuer geowissenschaften und rohstoffe (BGR) im Geschaeftsbereich des BMWI und des BMV aufgenommen und im

  4. Mikrochirurgische Entfernung von Hirnstammkavernomen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pfisterer W

    2002-01-01

    Full Text Available Der Anteil der Kavernome an allen intrakraniellen vaskulären Malformationen beträgt 14 %. Davon liegen etwa 20 % im Hirnstamm. Bei einer Rezidivblutungsrate von 21 % jährlich ist auch eine Exstirpation im Hirnstamm indiziert. Wir berichten über 3 Patienten mit Hirnstammkavernomen, die in mikrochirurgischer Technik bei geringer Morbidität und ohne Mortalität an unserer Abteilung total exstirpiert wurden. Wir halten die subakute Phase für den besten Zeitpunkt zur Entfernung des Kavernoms, wenn dies der klinisch-neurologische Zustand des Patienten erlaubt. Die mikrochirurgische Exstirpation wurde durch Elektrophysiologie (akustisch und somatosensorisch evozierte Potentiale, Endoskopie und Neuronavigation unterstützt.

  5. Weltkonjunktur im Frühjahr 2014

    OpenAIRE

    2014-01-01

    [Belebung der Weltwirtschaft trotzt Widerständen] Die Weltkonjunktur ist seit Mitte 2013 aufwärtsgerichtet. In den fortgeschritten Volkswirtschaften dürfte sich die Erholung in diesem und im nächsten Jahr festigen. Hingegen werden in den Schwellenländern strukturelle Probleme und Gegenwind von den Finanzmärkten eine rasche Zunahme der wirtschaftlichen Dynamik verhindern. Die Weltproduktion wird im laufenden Jahr voraussichtlich um 3,6 Prozent zunehmen, nach 3 Prozent im vergangenen Jahr; dami...

  6. [Einheit und Vielfalt in der Rechtsgeschichte im Ostseeraum] / Marelle Leppik

    Index Scriptorium Estoniae

    Leppik, Marelle

    2013-01-01

    Arvustus: Einheit und Vielfalt in der Rechtsgeschichte im Ostseeraum. Unity and plurality in the legal history of the Baltic Sea area Sechster Rechtshistorikertag im Ostseeraum, 3.-5. Juni 2010 Tartu (Estland) / Riga (Lettland9. Hrsg. von Marju Luts-Sootak, Sanita Osipova und Frank L. Schäfer. (Rechtshistorische Reihe, Bd. 428.) Land. Frankfurt am Main u. a. 2012

  7. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 1; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 1. Private Haushalte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brohmann, B.; Cames, M.

    2000-06-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  8. Die Geologie von Camarena de la Sierra und Riodeva (Provinz Teruel, Spanien)

    NARCIS (Netherlands)

    Wz., R. Martin

    1936-01-01

    Als ich im Jahre 1933 ein Gebiet für meine Feldarbeit suchte, wählte ich auf Veranlassung von Herrn Dr. I. M. van der Vlerk die Gemeinde Camarena de la Sierra südlich von Teruel, wo G. R. J. Terpstra, damals Student der Geologie zu Leiden, im Sommer 1931 eine geologische Aufnahme angefangen hatte,

  9. Die Geologie von Camarena de la Sierra und Riodeva (Provinz Teruel, Spanien)

    NARCIS (Netherlands)

    Wz., R. Martin

    1936-01-01

    Als ich im Jahre 1933 ein Gebiet für meine Feldarbeit suchte, wählte ich auf Veranlassung von Herrn Dr. I. M. van der Vlerk die Gemeinde Camarena de la Sierra südlich von Teruel, wo G. R. J. Terpstra, damals Student der Geologie zu Leiden, im Sommer 1931 eine geologische Aufnahme angefangen hatte, w

  10. Studien zur didaktischen Nutzung von Concept Maps

    OpenAIRE

    Jüngst, Karl Ludwig

    1995-01-01

    In einer ersten Studie wurde geprüft, ob elaborierendes Durcharbeiten von Concept Maps lerneffektiver ist als elaborierendes Durcharbeiten von analogen Texten. Es wurden 13 Exemplare in unterschiedlichen Schulfächern im Sekundarschulwesen durchgeführt. Die Versuchs- Klassen arbeiten Concept Maps zu einem bestimmten Begriff durch, die Kontrollklassen analoge Texte. Die Behaltensleistung auf einfacherem Anforderungsniveau war in den Klassen mit Concept Maps besser als in den Klassen mit Texten....

  11. Recht und Gewalt im internationalen System. Von G. I. Tunkin. (Veröffentlichungen des Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel, Band 93) / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1989-01-01

    Raamatuarvustus: Tunkin, G. I. Recht und Gewalt im internationalen System. - Berlin : Duncker und Humblot, 1986. - (Veröffentlichungen des Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel ; 93). 213 lk.

  12. Recht und Gewalt im internationalen System. Von G. I. Tunkin. (Veröffentlichungen des Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel, Band 93) / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1989-01-01

    Raamatuarvustus: Tunkin, G. I. Recht und Gewalt im internationalen System. - Berlin : Duncker und Humblot, 1986. - (Veröffentlichungen des Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel ; 93). 213 lk.

  13. Digitale Medien im Blickwinkel des Symbolischen Interaktionismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Dopplinger

    2015-09-01

    Full Text Available Dieser Artikel zeigt anhand von Beispielen auf, dass die Theorien des Symbolischen Interaktionismus an Aktualität nichts eingebüßt haben, obwohl es aufgrund von digitalen Medien einen einschneidenden gesellschaftlichen Wandel vor allem in der Art und Weise, wie Kommunikation und soziale Interaktionen betrieben werden, gegeben hat. Es wird versucht die Theorien des Symbolischen Interaktionismus in Verbindung mit dem Gebrauch von digitalen Medien, insbesondere dem Smartphone darzustellen. Obwohl es in den letzten 80 Jahren maßgebliche Veränderungen in der Gesellschaftsordnung und im Bildungswesen gegeben hat, kann nachvollzogen werden, dass diese Theorien auf die Interaktionen im täglichen Leben nach wie vor angewendet werden können. So aktuell die Theorien sind, können sie aber nicht die Frage beantworten, wie schnell sich eine konkrete Unterrichtspraxis auf die sich rasch ändernden Funktionen der digitalen Medien einstellen soll.

  14. Integrales Lernen in und von Organisationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wendelin Kupers

    2006-06-01

    Full Text Available Bezogen auf das integrale Models von Ken Wilber untersucht der Beitrag die Bedeutung des Lernens in und von Organisationen. Nach einer Darstellung der Relevanz und des Grundverständnisses des Lernens im Organisationskontext, werden integrale Dimensionen des Lernens dargestellt. Im Einzelnen werden die verschiedenen Sphären eines inneren-subjektiven und äusseren-„objektiven“ Lernens des Einzelnen als auch ein gemeinschaftliches Lernen und Lernen im System auf der kollektiven Ebene dargestellt sowie deren interrelationaler Zusammenhang diskutiert. Schließlich beschreibt der Beitrag noch integrale Lernprozesse sowie integrale Gestaltungsfelder zur Förderung des Lernens in den verschiedenen Bereichen. Abschließend spricht der Artikel noch Schwierigkeiten und Probleme an sowie nimmt im Fazit ein perspektivischen Ausblick vor.

  15. Significance of findings of both emergency chest X-ray and thoracic computed tomography routinely performed at the emergency unit in 102 polytrauma patients. A prospective study; Relevanz der Befunde von Thoraxroentgen und Thorax-CT im routinemaessigen Schockraumeinsatz bei 102 polytraumatisierten Patienten. Eine prospektive Studie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grieser, T.; Buehne, K.H.; Haeuser, H.; Bohndorf, K. [Zentralklinikum Augsburg (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie und Neuroradiologie

    2001-01-01

    -Thoraxuebersicht (Roe-Tx) zusaetzliche Befunde zeigen kann, die von therapeutischer Relevanz sind. Patienten und Methodik: Bei 102 konsekutiven polytraumatisierten, aber haemodynamisch stabilen Patienten (Durchschnittsalter 41,2 Jahre, Altersbereich 12 bis 93 Jahre) wurden gemaess eines festgelegten Protokolls ein Roe-Tx und eine Tx-CT durchgefuehrt. Therapierelevante Befunde und die konsekutiv vom Traumateam veranlassten dringlichen Interventionen wurden in einem standardisiertem Erfassungsbogen dokumentiert. Als therapierelevant wurde jede Aenderung oder Ergaenzung im Management des Polytraumapatienten gewertet, die von der allgemein ueblichen Basistherapie abwich und dringliche Eingriffe im Schockraum oder im OP bzw. im Angiographieraum notwendig machten. Ergebnisse: 43 von 102 Patienten (42,2%) hatten insgesamt 51 therapierelevante Befunde. Der Roe-Tx allein ergab bei 23 Patienten (22,5%) 23 relevante Befunde (45,1%). Bei 7 dieser 23 Patienten (30,4%) zeigte das Tx-CT im Vergleich zu Roe-Tx noch weitere therapierelevante Ergebnisse. Das Tx-CT allein identifizierte 22 neue therapierelevante Befunde (43,2% bei 20 Patienten, 46,5%). Insgesamt zeigte das Tx-CT 30 relevante Befunde bei 27 Patienten, so dass 26,5% aller 102 Polytraumapatienten vom Tx-CT profitierten. Haeufigstes therapierelevantes Ergebnis stellte die Thoraxdrainageanlage dar (n=29). Zusammenfassung: Haemo-dynamisch stabile polytraumatisierte Patienten profitieren von der Durchfuehrung des Tx-CT bezueglich der Detektion therapierelevanter thorakaler Verletzungen bzw. der Kontrolle fruehzeitig erfolgter therapeutischer Interventionen. Dennoch sollte der Roe-Tx aufgrund seiner unuebertroffenen schnellen Durchfuehr- und Verfuegbarkeit auch weiterhin die primaere Screening-Methode der Wahl bleiben. (orig.)

  16. Entscheidungsthematik im Rahmen der Onlineberatung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josef Lang

    2011-10-01

    Full Text Available OnlineberaterInnen werden regelmäßig von Ratsuchenden angefragt, ihnen in Konfliktsituationen bei der Entscheidungssuche beizustehen. Die Erleichterung über eine relativ leicht verstehbare Fragestellung kann in Ratlosigkeit umschlagen, wenn sich hinter den einfach gekleideten Entscheidungsfragen untergründige Ambivalenzen des Klienten auftun. Auch selbst bei Entscheidungsfragen vom Format des Alltags wird die Aufgabe der Beraterin nicht immer leicht. Es soll durch die 'richtigen' Fragen ein Prozess gefördert werden, dessen Richtung vom Ratsuchenden festgelegt, nicht vom Berater gesteuert wird. Es ist die Rede von Prozessen, die allgegenwärtig sind, sie werden in der Welt der Bakterien beobachtet und in Hirnprozessen des Menschen gemessen und abgebildet werden. Wie die Hilfestellung in der Sprache der schriftlichen Kommunikation via Internet aussehen kann, zeigt der Artikel an Beispielen und mit einer Liste möglicher Strategien und Methoden exemplarisch auf. Ergebnisse der Entscheidungsforschung scheinen dem Autor nur teilweise für die Beratungspraxis hilfreich zu sein. Die Kenntnis der dort entwickelten Hilfen und Einsichten wird jedoch dazu beitragen, Fehler im Beratungsprozess zu verringern. Der Artikel reflektiert die Gewichtung von rationalen und emotionalen Anteilen bei der Entscheidungssuche im Blick auf Strömungen unserer Zeit und eingegrenzt auf eine westliche Kultur.

  17. Von Medien, Übertragungen und Automaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Barberi

    2013-12-01

    Full Text Available Im Zuge der Debatten zum Medialen Habitus wurde vielfach betont, dass die >Theorie der Praxispraxeologischen Medientheorie< des Medialen Habitus avant la lettre gesprochen werden kann. Dieser Artikel untersucht – ausgehend von den Debatten zur "Medienkompetenz" – wie Bourdieu Sprache, Sprechen und Diskurs, sowie Akteure, Felder und Habitus als Medien begreift und betont dabei die Nützlichkeit der Bourdieuschen Bildungssoziologie im Rahmen einer sozialwissenschaftlichen Grundlegung der Medienpädagogik.

  18. Power-Sharing in the Local Arena: Man – a Rebel-Held Town in Western Côte d’Ivoire Machtteilung auf lokaler Ebene: Man – eine von Rebellen kontrollierte Stadt im Westen der Côte d’Ivoire

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kathrin Heitz

    2009-01-01

    Full Text Available In general, peace agreements with power-sharing provisions are analysed at a national level. This article offers insights into the practices of power-sharing in the local arena of western Côte d’Ivoire, in the town of Man. It investigates what brought about a change towards peace in the region of Man and then presents local forms of power-sharing between the community leaders and the rebels who have established a rather complex system of domination and taxation in the territory they occupy. Moreover, the implementation of a territorial power-sharing device, which is part of the peace agreement negotiated among the warring parties at the national level, is analysed: the redeployment of state administration to the rebel-held zones of the country. The ethnographic data on which the article is based reveals that the actors at the local level have their own strategies to address urgent needs and that they play a more active role in peacemaking than is usually acknowledged. Im Allgemeinen werden Friedensabkommen, die Machtteilungsklauseln vorsehen, im nationalen Rahmen analysiert. Der vorliegende Beitrag vermittelt Einsicht in die praktische Wirkung solcher Klauseln in lokalem Rahmen, und zwar in der Stadt Man im Westen der Côte d’Ivoire. Untersucht wird, wodurch in der umliegenden Region ein Wandel hin zum Frieden erreicht werden konnte. Es werden lokale Formen der Machtteilung zwischen den führenden Persönlichkeiten lokaler Gemeinschaften und den Rebellen ermittelt, die ein komplexes Herrschafts- und Steuersystem in den von ihnen besetzten Gebieten eingerichtet haben. Zudem wird die Durchführung einer territorialen Machtteilungsregelung untersucht, die auf nationaler Ebene als Bestandteil des Friedensabkommens zwischen den Kriegsgegnern ausgehandelt worden war: die Wiedereinsetzung der staatlichen Verwaltung in den von den Rebellen gehaltenen Gebieten des Landes. Das ethnographische Material, auf dem der Artikel basiert, belegt, dass

  19. Wortstellungsforschungen im Altgriechischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matjaž Babič

    2003-07-01

    Full Text Available Wenn man heutzutage Wortstellungsforschungen in einer Korpussprache unternimmt, beklagt man oft die Schwierigkeiten einer derartigen Arbeit. Im Falle des Altgriechischen hätte man eigentlich wenig zu beklagen, denn es mangelt nicht an Material, dazu sind die Texte, die uns zur Verfügung stehen, stilistisch und funktionell verschiedenartig. Es gibt mehrere Gründe, Wortstellung im Altgriechischen zu untersuchen: stilistische Eigenschaften, das Neugriechische sowie das Verhältnis des Altgriechischen zum Indogermanischen. Es liegt zwar auf der Hand, die Untersuchung auf typologischer Grundlage durchzuführen, die Feststellungen, zu denen man auf diese Weiße gelangt, sind jedoch selten schlüssig. Es ist demnach alles andere als leicht, mit solchen Forschungen zuverlässige Ergebnisse zu erzielen. Die erhaltenen Texte können einen 'native speaker' selbstverständlich nicht ersetzen, zumal die griechischen Grammatiker die Syntax oft bei Seite ließen und die Wortstellungsvarianten der Lehre über den Stil überließen. Ein derartiges Beispiel bieten uns Aristoteles' Poetik und die Abhandlung De compositione verborum des Dionysios von Halikarnaß.Es dürfte uns also kaum überraschen, wenn die Forschungen des 19. und 20. Jahrhunderts sich großenteils mit der Methodologie befaßten.

  20. Von Stryk : halb oli nii aadlikel kui talupoegadel / Margus Haav

    Index Scriptorium Estoniae

    Haav, Margus, 1969-

    2007-01-01

    Rets. rmt.: Stryk, Wolf Dietmar von. Morsel-Podrigel, das Stammhaus der familie von Stryk in Livland/Estland 1562-1919-2003. : die Geschichte eines Gutes im Wandel der Zeiten der Jahrhunderte bis zur Gegenwart. Viljandi : W. Stryk, 2006. Artikkel ilmunud ka: Valgamaalane, 3. märts 2007, lk 4

  1. Erfahrungen an der Schnittstelle von Medienarbeit und Praxisforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peter Holzwarth

    2007-11-01

    Full Text Available Der Beitrag reflektiert die Verbindung von praktischer Medienarbeit und Forschung am Beispiel eines internationalen EU-Forschungsprojekts zum Thema Medien und Migration. Neben didaktischen Prinzipien und Konzepten für die aktive Medienarbeit im Forschungskontext geht es um die Kooperation von medienpädagogischer Begleitung (MB und wissenschaftlicher Begleitung (WB sowie um deren spezifische Kompetenzen.

  2. Planung von CLIL-Unterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josef Leisen

    2015-10-01

    Full Text Available Der Beitrag formuliert die Sprachlernbedingungen und die Leitlinien des Sprachlernens im Fach und nennt Merkmale des guten integrierten Fach- und Sprachlehrens. Ausgehend von den Sprachproblemen, die sich im CLIL-Unterricht auftun, wird der sprachsensible CLIL-Unterricht definiert, und es werden Anregungen zur Gestaltung gegeben. Sprachliche Standardsituationen umfassen die kommunikativen Situationen im CLIL-Unterricht, die beim fachlichen Lernen auftreten und von der CLIL-Lehrkraft professionell bewältigt werden müssen. Im Beitrag wird ein Lehr-Lern-Modell ausführlich beschrieben und erläutert. Die Steuerungen von Sprachlernprozessen im CLIL durch Aufgabenstellungen, Methoden-Werkzeuge, Moderation und Diagnose/Rückmeldung werden ausführlich beschrieben. Die Planung einer Lernlinie in sechs Schritten wird dargestellt und erläutert. Planungsraster für CLIL-Lernlinien schließen den Beitrag ab. The article sets out the conditions for language learning in general as well as guiding principles of language learning in the subject and puts forward criteria for successfully integrated content and language learning. Based on typical language problems arising in CLIL-classrooms, the language-sensitive CLIL-classroom is defined and organisational suggestions are given. Linguistic standard situations comprise the communicative situations in the CLIL-classroom which are encountered in subject-related learning and have to be professionally mastered by the CLIL-teacher. The article extensively describes and explains a model of teaching and learning that can be used for the CLIL-classroom. It gives detailed information on managing language learning processes in CLIL by means of tasks, resources and methods as well as discourse facilitation, evaluation and feedback. In addition, a six-step lesson unit is outlined and explained. The article concludes by giving a planning matrix for CLIL lesson units.

  3. Quick scan IMS vendors

    NARCIS (Netherlands)

    Norp, A.H.J.; Pals, H.; Walraven, F.A.

    2007-01-01

    IMS is gaining momentum in the market. First operators are deploying IMS, while other operators are considering buying IMS. Operators have two approaches for introducing IMS and building an IMS eco-system: • Buying IMS from a large vendor or system integrator. Vendors like Alcatel-Lucent, Ericsson a

  4. Sicherheitskriterien bei der Auswahl von ERP-Systemen

    OpenAIRE

    Wollersheim, Jan;Konstantinidis, Christos;Krcmar, Helmut

    2014-01-01

    Bei Auswahl und Anpassung von Software as a Service (SaaS) basierten ERP-Systemen (SaaS-ERP) kann auf bew?hrte und erprobte Kriterien zur?ckgegriffen werden. Dieser Beitrag strukturiert exemplarisch ausgew?hlte Sicherheits- und Risiko-Kriterien (S&R-Kriterien) anhand von f?nf Perspektiven. Dabei wird zuerst die Auswahl und im Folgenden die Anpassung von SaaS basierten ERP-Systemen betrachtet.

  5. Über die Induktion, Replikation und den Transfer von Phage phi13 in Staphylokokkus aureus

    OpenAIRE

    Grözinger, Petra

    2009-01-01

    Staphylokokkus aureus ist als weit verbreiteter Erreger von großer klinischer Relevanz. Die Anpassung an die Gegebenheiten im Wirt, der Übergang von symptomloser Trägerschaft zur krankmachenden Infektion und die unterschiedlichen umschriebenen Erkrankungen hervorgerufen durch einzelne Stämme erfordern genetische Variationen im Bakterium. Bakteriophagen tragen dabei durch Kodierung von Virulenzgenen und Insertion in bakterielle Gene wesentlich zu dieser Variation bei. Genomveränderungen währen...

  6. Der gespielte Ernst des Lebens: Bestandsaufnahme und Potenziale von Serius Games (for Health

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Lampert

    2009-03-01

    Full Text Available Serious Games werden aktuell im Zusammenhang mit den positiven Potenzialen von Computerspielen in verschiedenen Kontexten diskutiert. Im vorliegenden Beitrag werden die Entwicklung und der Forschungsstand des relativ neuen Konzeptes skizziert und gegenüber anderen Lernkonzepten wie Edutainment, Digital Game-Based Learning und E-learning abgegrenzt. Das Spektrum von Serious Games wird am Beispiel von zwei Spielen aus dem Gesundheitsbereich (Re-Mission und Fatworld dargestellt und die Potenziale und Grenzen von Serious Games (for Health erörtert. Da bislang nur wenige empirische Befunde zur Wirkung von Serious Games vorliegen, plädieren die Autoren für eine umfassende Grundlagen- und Wirkungsforschung.

  7. Die Pugwash Conferences on Science and World Affairs Ein Beispiel für erfolgreiche „Track-II-Diplomacy“ der Naturwissenschaftler im Kalten Krieg

    Science.gov (United States)

    Neuneck, Götz

    "Kein Zeitalter der Geschichte ist stärker von den Naturwissenschaften durchdrungen und abhängiger von ihnen als das 20. Jahrhundert" schreibt Eric Hobsbawn im Kapitel "Zauberer und Lehrlinge: Die Naturwissenschaften" seines Buches "Zeitalter der Extreme".

  8. Buchfieber. Zur Geschichte des Buches im 3. Reich

    OpenAIRE

    Simon, Gerd

    2008-01-01

    Nach einem knappen Überblick über die Geschichte des Buches im 3. Reich werden bislang wenig oder gar unbekannte Fälle von Bücherfälschung, Bücherverfolgung, Bücherwahn und Bücherflut beschrieben. Die Rede ist von Versuchen, eine Fälschung als "Bibel der Germa-nen" zu etablieren, von den Bücherverbrennungen, zu denen die Elsässer unter Androhung des KZ gezwungen wurden, von einem Fall der Beihilfe zum Mord, der sich ein späterer Uni-versitätsrektor schuldig machte und verzweifelten Anstrengun...

  9. Zur Frage der Neuartigen Komposita im Deutschen und im Litauischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ernesta Račienė

    2012-06-01

    Full Text Available Sowohl das Deutsche als auch das Litauische wandeln sich auf der gegenwärtigen Entwicklungsstufe schneller wie früher. Als Ursachen für die Modifikationen im Wortschatz und im Sprachbau kann man veränderte historische, kulturelle und kommunikationstechnische Bedingungen, Globalisierungs- und Internationalisierungstendenzen, den Einfluss des Englischen sowie die Verwendung der Sprache in neuen Medien nennen. Durch ihre Verwendung im Internet kommen Sprachen zu einer neuen Form, bestimmte Sprachmuster werden besonders aktiv. Im vorliegenden Beitrag werden zwei Wortbildungsmuster, die in der deutschen Mediensprache der Gegenwart sehr zahlreich vertreten sind, behandelt, und zwar Bindestrichkomposita von Typ XL-Welle, Roggen-Vollkornbrot, das Von-der-Hand-in-den-Mund-Leben etc. und die Konfixkomposita von Typ Bio-Apfel, Bio-Baby-Lebensmittel, Euro-Bürokraten etc. Einige Gebrauchstendenzen von solchen neuartigen Komposita werden vorgestellt und unter interkulturellem Aspekt mit den neuen Erscheinungen in der litauischen Mediensprache verglichen. On New Compounds in German and Lithuanian Languages In the present article, the usage patterns of compound neologisms and occasional compounds in German and Lithuanian media languages of the press and new medium are analysed and compared in terms of intercultural aspects. In the current development stage, German and Lithuanian languages undergo rapid changes, acquire new forms and are constantly affected by other languages. Furthermore, they experience processes of globalization and internationalization. The discourse of the press and new medium is the most instant reflection of political, economical, social and cultural changes in public life. It is rich with neologisms and occasional compounds. As written language on the Internet resembles spoken language, these language varieties are said to demonstrate characteristics of a spoken language. Bindestrichkomposita - hyphenated occasional compound nouns

  10. Das Medium Kinderkochbuch im Kontext der Ernährungsbildung in Deutschland : Das Thema Ernährung in deutschsprachigen Kinderbüchern mit einer inhaltsanalytischen Bewertung von 95 Kinderkochbüchern

    OpenAIRE

    Rosen, Dieter

    2003-01-01

    Kinder unserer Zeit haben immer weniger Chancen Kenntnisse über Nahrung und Ernährung zu erwerben. Die alltägliche Erfahrung im Umgang mit Nahrung zu Hause in der Familie nimmt ebenso ab wie das schulische Unterrichtsangebot. Somit erhalten andere Informationsquellen, wie z. B. Medien, eine größere Bedeutung. Ziel der vorliegenden Untersuchung war es, einen bisher fehlenden orientierenden Überblick zum Marktangebot deutschsprachiger Kinderbücher zum Thema Ernährung zu geben. Im ersten Sch...

  11. Development and characterization of La/B{sub 4}C multilayer systems as X-ray mirrors in the energy range 100-200 eV; Entwicklung und Charakterisierung von La/B{sub 4}C-Multischichtsystemen als Roentgenspiegel im Energiebereich 100-200 eV

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hendel, Stefan

    2009-01-15

    The main topics of this thesis are the development and characterization of La/B{sub 4}C multilayer systems. For this these materials were evaluated and characterized for the applied electron-beam evaporation. For the monitoring of the evaporation process two separate in-situ layer thicknesses were available. For periodic multilayer systems the X-ray reflectometry used for Mo/Si multilayers was accepted. Because of the change from Mo/Si on La/B{sub 4}C the driving of the evaporation process had to be material-conditionedly further developed and optimized. For the fabrication of aperiodic La/B{sub 4}C multilayer systems additionally an in-situ ellipsometer was taken into operation. Furthermore a decreasement of the interface roughnesses and by this following increasement of the reflectivities of La/B{sub 4}C multilayers by polishing of the single layers with accelerated ions during the fabrication shall be studied. The fabricated multilayers are characterized and evaluated concerning roughnesses, reflectivities, ans spectral band width. [German] Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen die Entwicklung und Charakterisierung von La/B{sub 4}C-Multischichtsystemen. Dazu wurden diese Materialien fuer die verwendete Elektronenstrahlverdampfung evaluiert und charakterisiert. Fuer die Ueberwachung des Aufdampfprozesses standen zwei separate In-situ Schichtdickenkontrollen zur Verfuegung. Fuer periodische Multischichtsysteme wurde die fuer Mo/Si-Multischichten genutzte Roentgenreflektometrie uebernommen. Aufgrund des Wechsels von Mo/Si auf La/B{sub 4}C musste materialbedingt die Steuerung des Verdampfungsprozesses weiterentwickelt und optimiert werden. Fuer die Herstellung aperiodischer La/B{sub 4}C-Multischichtsysteme wurde zusaetzlich ein In-situ Ellipsometer in Betrieb genommen. Des Weiteren soll eine Senkung der Grenzflaechenrauigkeiten und damit einhergehende Erhoehung der Reflektivitaeten von La/B{sub 4}C-Multischichten durch das Polieren mit beschleunigten Ionen der

  12. [Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling. Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen; Stadt, Land und Konfession 1500-1721. T. 1-3] / Axel von C

    Index Scriptorium Estoniae

    Campenhausen, Axel von

    2015-01-01

    Arvustus: Asche, Matthias, Bucholz, Werner, Achindling, Anton. (Hrsg.) Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen; Stadt, Land und Konfession 1500-1721. T. 1-3. Münster: Aschendorff Verlag 2009, 2010, 2011

  13. [Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling. Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen; Stadt, Land und Konfession 1500-1721. T. 1-3] / Axel von C

    Index Scriptorium Estoniae

    Campenhausen, Axel von

    2015-01-01

    Arvustus: Asche, Matthias, Bucholz, Werner, Achindling, Anton. (Hrsg.) Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen; Stadt, Land und Konfession 1500-1721. T. 1-3. Münster: Aschendorff Verlag 2009, 2010, 2011

  14. Neue Phoriden aus Belgisch-Kongo, gesammelt von Dr. Jos. Bequaert

    NARCIS (Netherlands)

    Schmitz, H.

    1916-01-01

    Durch die Güte des Herrn Dr. Jos. Bequaert konnte ich einige Phoriden untersuchen, die dieser eifrige Entomologe während seines letzten Aufenthalts am Kongo und im Ruwenzori-Gebirge gesammelt hat. Es lagen im ganzen 5 Arten vor, darunter zwei neue, die im folgenden beschrieben werden. Von den drei b

  15. Neue Phoriden aus Belgisch-Kongo, gesammelt von Dr. Jos. Bequaert

    NARCIS (Netherlands)

    Schmitz, H.

    1916-01-01

    Durch die Güte des Herrn Dr. Jos. Bequaert konnte ich einige Phoriden untersuchen, die dieser eifrige Entomologe während seines letzten Aufenthalts am Kongo und im Ruwenzori-Gebirge gesammelt hat. Es lagen im ganzen 5 Arten vor, darunter zwei neue, die im folgenden beschrieben werden. Von den drei

  16. Experimental and numerical analysis of the static and dynamic crack growth resistance behaviour of structural steels in the temperature range from 20 C to 350 C; Experimentelle und numerische Untersuchungen des statischen und dynamischen Risswiderstandsverhaltens verschiedener hoeherfester Baustaehle im Temperaturbereich von 20 C bis 350 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aurich, D.; Gerwien, P.; Huenecke, J.; Klingbeil, D.; Krafka, H.; Kuenecke, G.; Ohm, K.; Veith, H.; Wossidlo, P. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Haecker, R.; 1

    1998-11-01

    The crack growth resistance behaviour of the steels StE 460 and 22NiMoCr3-7 was determined in the temperature range from 23 C to 350 C by means of C(T), M(T), and ISO-V specimens tested under quasistatic and dynamic loads. The Russian steel 15Ch2NMFA-A was tested at room temperature and 50 C. In the steels StE 460 and 22 NiMoCr3-7, the minimum crack growth resistance is observed at about 250 C, with measured values always being higher for the latter steel type. The crack growth resistance behaviour of the tested materials correlates with the behaviour of flow curve, yield strength, and notch impact toughness as a function of temperature. Impact tests of ISO-V specimens give higher crack resistance values than quasistatic load tests, and the temperature dependence is significantly lower than those of specimens tested under static loads. A metallurgical analysis of the materials shows the causes of the dissimilar behaviour. The stretching zones determined for the C(T) specimen correspond to the toughness of the steels examined, and they are not much influenced by the temperature. The numerical analysis using damaging models for simulation of ductile crack growth is reported for all specimen types and two different temperatures each. (orig./CB) [Deutsch] Mit C(T)-, M(T)- sowie quasistatisch und dynamisch geprueften ISO-V-Proben wurde das Risswiderstandsverhalten fuer die Staehle StE 460 und 22NiMoCr3-7 im Temperaturbereich von 23 C bis 350 C ermittelt, waehrend der russische Stahl 15Ch2NMFA-A fuer Raumtemperatur und fuer 50 C untersucht wurde. Das Minimum der Risszaehigkeit stellt sich bei StE 460 und 22 NiMoCr3-7 um etwa 250 C ein, wobei die Werte fuer den 22NiMoCr3-7 bei allen Temperaturen wesentlich hoeher liegen als beim StE 460. Dabei korreliert das Risswiderstandsverhalten der untersuchten Werkstoffe mit dem Verhalten von Fliesskurven, Streckgrenzen und Kerbschlagzaehigkeiten in Abhaengigkeit von der Temperatur. Schlagartig beanspruchte ISO-V-Proben liefern

  17. MEGAS - multi-electrode gas sensor system. Micromechanical high-temperature sensor system on a Si basis for measurements of nitrogen monoxide concentrations in motor car exhaust. Final report; MEGAS - Multi-Elektroden-Gassensorsystem. Mikromechanisches Hochtemperatur-Sensorsystem aus Silizium-Basis zur Ermittlung von Stickstoffmonoxid-Konzentrationen im Kfz-Abgas. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Junge, S.

    2002-07-01

    The IMSAS is working on an actively heated Si substrate with interdigital structures fo working temperatures up to 550 C and for aggressive working media. The following tasks were achieved: Gas sensor design; Process development and optimisation; Processing of the Si substrate; Optimisation of the sensor substrate. The following problems were encountered: Minimisation of intrinsic stress of the stratified packages; Optimisation of the adhesive strength; Development of a stable sensor heating up to 550 C; Development and optimisation of structuring methods; Combination of thin film and thick film technologies. Resistive gas sensors with titanium-tungsten mixed oxides must be heated to 500 C for fast and sensitive response to a NO atmosphere. The gas sensitivity is strongly temperature-dependent, i.e. gas sensor temperature contro is required. In the case of diesel engine catalytic converters, ambient temperatures are high and vary with the mode of operation and operating time. The sensor temperature must be at least as high as the maximum ambient temperature and must be kept stable at this level. (orig.) [German] Am IMSAS liegt der Schwerpunkt im Bereich der Entwicklung eines aktiv beheizten Siliziumsubstrates mit Interdigitalstrukturen, das Arbeitstemperaturen bis zu 550 C und aggressiven Umgebungsbedingungen standhaelt. Die Arbeitspakete lassen sich grob zusammenfassen: - Designerstellung des Gassensors - Prozessentwicklung und -optimierung - Prozessierung des Siliziumsubstrates - Optimierung des Sensorsubstrates. Aus diesen Schwerpunkten ergeben sich Schwierigkeiten, die im Projektverlauf geloest werden muessen: - Minimierung des intrinsischen Stresses der Schichtpakete - Optimierung der Haftfestigkeit der Schichten/Schichtpakete - Entwicklung einer stabilen Sensorheizung bis 550 C - Entwicklung und Optimierung der Strukturierungsmethoden - Kombination von Duenn- und Dickschichttechnik (Si-Technologie und Siebdruck). Resistive Gassensoren mit Titan

  18. al-Jumail – Fischerdorf aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Nordwesten Katars

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kinzel, Moritz; Schäfer, Bernadeta

    Entlang der nordwestlichen Küste Katars erstrecken sich Ruinen von zahlreichen verlassenen Dörfern. In einem von der katarischen Museumsbehörde (QMA) und von der Universität Kopenhagen gemeinsam ausgetragenen Projekt (Qatar Islamic Archaeology and Heritage Project - QIAH) wurde erstmalig im Jahr ...

  19. Flexibilitätsbasierte Gestaltung der logistischen Auftragsabwicklung – Anwendung am Beispiel von Produktionsdienstleistern

    OpenAIRE

    Teich, Enrico

    2014-01-01

    Zur Bewältigung von Belastungsschwankungen in der industriellen Produktion – der systematischen Regelung von Kapazitätsangebot und -bedarf – existieren Methoden in der logistischen Auftragsabwicklung, deren Anwendungserfolg von den im Produktionsbereich vorhandenen Kapazitäts- und Belastungsflexibilitätsmaß abhängig ist. Die Entwicklung geeigneter Verfahren zur Messung dieser Flexibilitätstypen als auch von Ansätzen zur Nutzung der Messwerte bei der Gestaltung der logistischen Auftragsabwickl...

  20. Wir zeigen andere Bilder von Frauen ...

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bettina Rulofs

    2010-03-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag beleuchtet die Bedeutung der Geschlechterordnung im Prozess der sportmedialen Kommunikation. Im Kern geht es um die Frage, inwiefern im Prozess der medialen Vermittlung von Sport traditionelle Geschlechterstereotype aufrechterhalten werden oder Möglichkeiten der Irritation solcher Stereotype bestehen. Dazu werden verschiedene Ebenen des massenmedialen Kommunikationsprozesses in den Blick genommen: die Medienprodukte, die Öffentlichkeitsarbeit und Selbst-Präsentation der Sportler/innen, die Medienrezeption und die Herstellungsprozesse von Medien in den Sportredaktionen. This article illustrates the relevance of gender in processes of sports media communication. The question in focus is in what way traditional gender stereotypes are perpetuated in the process of media communication in sport and how such stereotypes can be irritated. Therefore different levels of mass media communication are considered: the media products, the public relations of athletes and the presentation of themselves as athletes, the media-reception and the production processes in sport departments of media institutions.

  1. Completely in agreement with 'Energy 2000'. The holiday village Fiesch (Valais) has been awarded the Solar Prize 1998; Voll im Trend von Energie 2000. Das Walliser Feriendorf Fiesch als Solarpreistraeger 1998 ausgezeichnet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arnold, L.

    1999-07-01

    Sun, wood, heat recovery and only very little heating oil. These are the keywords of the successful refurbishment of the pilot and demonstration plant 'Gommerdorf' in Fiesch (1060 m above sea level). In the course of this renewal of a 30 years old heating equipment the local utility 'Holiday Village Fiesch' gave interesting signals towards a future more environment-friendly energy policy, in accordance with the objectives of the Swiss Action Programme 'Energy 2000'. [German] Sonne, Holz, Waermerueckgewinnung und nur noch sehr wenig Heizoel zeichnen die gelungene Sanierung der Pilot- und Demonstrationsanlage im 'Gommerdorf' in Fiesch (1060 m ue.M.) aus. Die Genossenschaft 'Feriendorf Fiesch' setzte im Rahmen der Ziele vom Aktionsprogramm 'Energie 2000' fuer die Sanierung ihrer dreissigjaehrigen Energieversorgung zukunftsweisende und interessante umwelt- und energiepolitische Akzente. (author)

  2. Feminismus im Cyberspace: Frauenspezifische Online-Beratung -

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bettina Zehetner

    2007-09-01

    Full Text Available Der Artikel stellt die Anwendbarkeit der Prinzipien frauenspezifischer Beratung im Online-Setting zur Diskussion. Neben inhaltlichen und technischen Qualitätskriterien werden anhand der Themen Anonymität sowie Nähe und Distanz die Besonderheiten und Herausforderungen des Mediums dargestellt. Durch die Verbindung von theoretischem Hinter-grund mit praktischen Erfahrungen aus der Online-Beratungsarbeit im Verein "Frauen beraten Frauen" kann der Text auch als Einführung für Onlineberatungs-Interessierte dienen.

  3. Verbesserte Berechnung der Wasserstoffverteilung im Sicherheitsbehälter bei der Analyse schwerer Störfälle in Kernkraftwerken durch Kopplung von MELCOR und GASFLOW (KIT Scientific Reports ; 7658)

    OpenAIRE

    Szabó, Tobias

    2014-01-01

    Der Bericht beschreibt die Entwicklung einer Kopplung zwischen dem integralen Störfall-Code MELCOR und dem CFD-Code GASFLOW, welcher die Wasserstoffverteilung im Reaktorsicherheitsbehälter berechnet. Der korrekte Datenaustausch zwischen beiden Codes wird verifiziert und die Kopplung anhand eines Experimentes validiert. Mittels einer Demonstrationsrechnung wird belegt, dass die neue gekoppelte Methode realistischere Ergebnisse erzielt als die bisherige Methodik aufeinanderfolgender Rechnungen.

  4. Investigations of the transport behavior of contaminants in fresh water/brine systems under consideration of density differences; Untersuchungen zum Transportverhalten von Schadstoffen in Suess- / Salzwassersystemen unter Beruecksichtigung von Dichteunterschieden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Larue, Juergen; Weyand, Torben; Mayer, Kim-Marisa

    2016-10-15

    This report contains a compilation of national and international experience gathered as part of a research project sponsored by the BMUB concerning the aspect of the transport behaviour of contaminants in freshwater/brine systems with consideration of density and viscosity differences. The fundamentals of modelling density-dependent flows are presented and a series of examples of the application with different codes and their uses with reference to real sites is described. Besides an overview of test cases for the verification of these codes, the further development of the instruments available to GRS and test calculations regarding their implementation are presented.

  5. Biodegradable plastics in composting. Results of a practical experiment in the Bad Duerkheim district; Einsatz von biologisch abbaubaren Kunststoffen in der Kompostwirtschaft. Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Praxisversuch im Landkreis Bad Duerkheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pabst, Klaus [Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Duerkheim, Bad Duerkheim (Germany)

    2012-11-01

    For collecting biomass waste, about 65,000 households in the Bad Duerkheim district were given ten bags each of the compostable BASF plastic material Ecovio {sup registered} FS. The biomass waste collected in the Ecovio {sup registered} bags were composted in a composting plant. After the compost process, no residues of the Ecovio {sup registered} bags were found in the rotting, i.e. they are completely degradable. Neither the compost quality nor the working processes in the composting plant were affected, and there was no bigger volume of sorting residues. 90% of the users stated that they were satisfied with the new biomass waste bags. (orig.) [German] Fuer die Entsorgung des Bioabfalls erhielten rund 65.000 Haushalte aus dem Landkreis Bad Duerkheim je zehn Biomuelltuten aus dem kompostierbaren BASF-Kunststoff Ecovio {sup registered} FS. Die in diesen Ecovio {sup registered} -Tueten gesammelten Bioabfaelle wurden im Biokompostwerk zu Kompost verarbeitet. Nach dem Kompostierungsprozess konnten keine Reste der Ecovio {sup registered} -Folien mehr in der Rotte gefunden werden, und sie wurden vollstaendig biologisch abgebaut. Durch den Einsatz dieser Tueten wurden weder die Kompostqualitaet noch die Arbeitsablaeufe im Biokompostwerk beeintraechtigt. Eine Erhoehung der Sortierreste war nicht festzustellen. Im Rahmen einer Kundenbefragung aeusserten sich rund 90% zufrieden mit dem Einsatz dieser Biomuelltueten. (orig.)

  6. A forest for Leipzig - a chance for man and environment after revegetation of the abandoned brown coal mines south of Leipzig; Wald fuer Leipzig - eine Chance fuer Mensch und Umwelt nach Rekultivierung des Braunkohlen-Tagebaus im Suedraum von Leipzig

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nagel, C.

    1995-02-01

    The City of Leipzig is located in an area which is highest contaminated by immissions and environmental destruction among the regions of the former German Democratic Republic. The destruction of environment by surface mining especially in the area south of the town has extremely restricted the attractivity of Leipzig. The recultivation concept of the former surface mining area includes the creation of a new landscape with large lakes and forests that which offers the opportunity to improve the living conditions in the area of Leipzig as well as the image of the town sustainably. (orig.) [Deutsch] Die Stadt Leipzig liegt in einem der am hoechsten durch Immission und Umweltzerstoerung belasteten Raeume der ehemaligen DDR. Die Umweltzerstoerung durch den Bergbau in unmittelbarer Umgebung der Stadt, insbesondere im Suedraum Leipzigs, hat auch die Attraktivitaet der Stadt stark eingeschraenkt. Die im Rahmen der Sanierungsvorhaben des Bergbaus geplante Rekultivierung der Bergbaufolgelandschaft, verbunden mit der Anlage einer grossflaechigen Seen- und Waldlandschaft, bietet die Moeglichkeit, die Lebensbedingungen im Leipziger Raum und damit das Image der Stadt spuerbar zu verbessern. (orig.)

  7. Coating Si{sub 3}N{sub 4} with mullite in the NRW solar furnace; Beschichtung von Si{sub 3}N{sub 4} mit Mullit im NRW Sonnenofen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mikitisin, P.; Schmeink, H.; Schneider, H.; Nowack, H. [Duisburg Univ. (Germany)

    1997-12-31

    Due to its high mechanical strength in conjunction with high wear and temperature resistance silicium nitride is becoming ever more popular as a heavy duty ceramic material. One serious limitation of this material in high-temperature applications is its insufficient oxidation stability. The purpose of the present study was to alleviate this drawback by mullite coating using solar thermal energy. Mullite was applied as slip and then melted on in NRW solar furnace. The goal was to obtain a firmly adhering antioxidising layer upon cooling. (orig./MM) [Deutsch] Die Hochleistungskeramik Siliziumnitrid gewinnt wegen ihrer hohen mechanischen Festigkeit in Verbindung mit einer hohen Verschleiss- und Temperaturfestigkeit immer mehr an Bedeutung. Eine deutliche Begrenzung ihres Einsatzbereiches im Hinblick auf hohe Temperaturen ist jedoch ihre eingeschraenkte Oxidationsbestaendigkeit. Diese soll durch eine Beschichtung mit Mullit verbessert werden. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit soll die Mullitbeschichtung solarthermisch vorgenommen werden. Der Mullit wird dazu in Form eines Schlickers aufgebracht und anschliessend im NRW Sonnenofen aufgeschmolzen. Das Ziel ist erreicht, wenn sich bei der Abkuehlung eine fest anhaftende Oxidationsschutzschicht bildet. (orig./MM)

  8. Internet, Kapitalismus und periphere Entwicklung im Waldviertel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Fuchs

    2015-03-01

    Full Text Available Das Waldviertel ist eine strukturschwache Region im Norden Österreichs, die eine innere Peripherie und innere Kolonie des österreichischen und europäischen Kapitalismus darstellt. Dieser Artikel analysiert die politische Ökonomie des Internets im Waldviertel. Das Waldviertel ist konfrontiert mit hohen Ausbeutungsraten im Rahmen einer imperialistischen Arbeitsteilung, Werttransfer, ungleichem Tausch, Niedriglöhnen, der Abwanderung der Textilindustrie, hoher Arbeitslosigkeit, Landflucht, dem Abbau öffentlicher Infrastruktur und Bevölkerungsrückgang. Die Analyse verdeutlicht, dass die Situation des Waldviertels als innere Peripherie der kapitalistischen Zentren die Kommunikationsverhältnisse prägt. Der Zugang zu Computern, dem Internet und Breitband ist im Waldviertel schlechter als in anderen Regionen, die Internet- und Mobiltelefonverbindungsgeschwindigkeit ist tendenziell langsamer und die Region ist eher unattraktiv für WissensarbeiterInnen. Es gibt im Waldviertel auch Ansätze einer Alternativökonomie, die den Imperialismus infrage stellen. Im Bereich der Informationsökonomie bestehen Potenziale für die Gründung von sozialistischen Kooperativen im Bereich Hardware, Software und soziale Medien, die die kapitalistische Informationsgesellschaft infrage stellen und für Alternativen kämpfen.

  9. Gemeinsam hilfreich oder einsam lästig? Beurteilung von praktikumsbegleitenden Weblogs von angehenden Lehrpersonen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nives Egger

    2017-02-01

    Full Text Available Weblogs werden an Hochschulen vermehrt zur Unterstützung von Lern- und Reflexionsprozessen eingesetzt, in der Lehrer/innenbildung auch zunehmend während der berufspraktischen Ausbildung. Die Studierenden beurteilen den Einsatz von Weblogs jedoch unterschiedlich. Dabei ist wenig bekannt, welchen Einfluss die Vergabe und das Erhalten von Peerfeedback auf den Beurteilungsprozess von praktikumsbegleitenden Weblogs sowie auf den Umfang von Blogpostings haben. Im folgenden Beitrag wird dieser Frage mittels einer Befragung von 74 angehenden Lehrpersonen nachgegangen, die praktikumsbegleitende Weblogs mit oder ohne Peerfeedback nutzten, um über herausfordernde Ereignisse im Praktikum zu reflektieren. Die Ergebnisse zeigen, dass Studierende, die Peerfeedback erhielten und andere Blogbeiträge kommentierten, den Weblogeinsatz nützlicher einschätzen sowie eine höhere Motivation und positivere Einstellung gegenüber den Einsatz von Weblogs aufweisen als Studierende, die ohne Peerfeedback bloggen. Keinen Einfluss hat Peerfeedback auf den Umfang der Blogbeiträge und auf die dafür aufgewendete Zeit.

  10. Soil ecological investigations into the effect and distribution of organic groups of compounds (PAHs, PCBs) in ecosystems typical of agglomerations.. Joint final report; Bodenoekologische Untersuchungen zur Wirkung und Verteilung von organischen Stoffgruppen (PAK, PCB) in ballungsraumtypischen Oekosystemen. Gemeinsamer Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frost, M.; Klementz, D.; Reese-Staehler, G.; Luedersdorf, M. [Biologische Bundesanstalt fuer Land- und Forstwirtschaft, Berlin (Germany); Achazi, R.; Kratz, W.; Heck, M.; Beylich, A.; Neumeister, H.; Hesse, M.; Quader, S. [Freie Univ. Berlin (Germany); Metz, R.; Dorn, J. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany); Schuphan, I.; Maier-Gaipl, S.; Herlitz, E. [Technische Hochschule Aachen (Germany); Wilke, B.M.; Koch, C.; Marschner, B.; Brose, A.; Doering, U.; Peters, M.; Pieper, S.; Baschien, C. [Technische Univ. Berlin (Germany)

    1998-11-01

    In this interdisciplinary complex of matched field and laboratory experiments, the effects of defined pollutant loads were analysed by means of suitable representatives of different groups of soil organisms (soil fauna and soil micro-organisms) and by means of soil processes depending on them (for instance, enzyme activities, degradation of litter, nitrification, feeding damage). Similarly, the influence of selected organic pollutants, part of them in combination with heavy metals, on the soil-plant system was studied in selected herbaceous and ligneous types of plants in different development stages. Further, the possibility of developing a test battery was investigated which would indicate the toxicity of soil by means of watery and organic extracts. (orig.) [Deutsch] In diesem interdisziplinaeren Verbund von abgestimmten Freiland- und Laborversuchen wurde anhand repraesentativer Vertreter verschiedener Bodenorganismengruppen (Bodenfauna und Bodenmikroorganismen) und von durch sie bestimmten Bodenprozessen (z.B. Enzymaktivitaeten, Streuabbau, Nitrifikation, Frass) die Wirkungen von definierten Schadstoffbelastungen analysiert. In der gleichen Weise wurde der Einfluss von ausgewaehlten organischen Schadstoffen, z.T. in Kombination mit Schwermetallen auf das System Boden-Pflanze an ausgewaehlten krautigen und holzigen Pflanzenarten in unterschiedlichen Entwicklungsstadien untersucht. Darueberhinaus wurde ueberprueft ob sich eine Testbatterie entwickeln laesst, die die Toxizitaet von Boeden aufgrund von waessrigen und organischen Extrakten anzeigt. (orig.)

  11. Detection and assessment of micropollutants in the river Elbe. Part project 3: Relevant organic substances for drinking water. Final report; Erfassung und Beurteilung der Belastung der Elbe mit Schadstoffen. Teilprojekt 3: Trinkwasserrelevante Organika. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brauch, H.J.; Bethmann, D.; Fichtner, S.; Klinger, J.; Mueller, U.; Pietsch, J.; Sacher, F.; Schmidt, W.

    1996-12-01

    The objective of this research program was the detection and the assessment of micropollutants in the river Elbe, which are recalcitrant and weak adsorbable. Moreover, studies were conducted to determine the recalcitrant and weak adsorbable fraction of substances, measured as sum parameters such as DOC, AOX or IOS, continuing experiments of another research project of the German Research Ministry, registered under WT 9148/5. Sampling of river water was carried out at several places from Monday to Friday over a period of 2 years. Before analysis, samples taken over a period of one month were mixed to avoid short term variations which are typical for surface waters. The analytical program combines measurements with GC and HPLC and technological experiments such as biological degradation and adsorption. The study includes the determination of aromatic sulfonates, chelating agents, chloroacetic acids and pesticides such as phenoxyalkanoic acids and nitrophenol herbicides, which are thought to be recalcitrant and weak adsorbable. Chealting agents such as EDTA, NTA and DTPA were detected in every sample of river Elbe. EDTA and DTPA were considered as substances passing the treatment steps in a waterworks easily. Nineteen different aromatic sulfonates, mostly naphthalene sulfonates, were identified in Elbe water samples. Five of them were insufficient removed in a waterworks. A dependence was found between the structure of the micropollutant and the biological degradability. A new analytical method, based on HPLC/FLD and GC/MS-measurements after pre-enrichment derivatization by FMOC-Cl and TCECF, was developed to determine the occurrence of aliphatic amines in the river Elbe. (orig./SR) [Deutsch] Das Forschungsvorhaben befasste sich mit der Erfassung und Bewertung von biologisch resistenten und zudem schlecht adsorbierbaren Einzelsubstanzen im Elbewasser. Ausserdem wurden Untersuchungen aus dem Forschungsprogramm WT 9148/5 weitergefuehrt, bei denen die Ermittlung der

  12. Katarina Schritt: Ernährung im Kontext von Geschlechterverhältnissen. Analyse zur Diskursivität gesunder Ernährung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jana Rückert-John

    2011-03-01

    Full Text Available Katarina Schritt geht in ihrem Buch von der These aus, dass Essen und Ernährung soziale Phänomene sind. Ihr Anliegen ist es, den sozialen Charakter von Ernährung anhand des Diskurses um ‚gesunde‘ Ernährung zu verdeutlichen. Anhand des Ernährungsberichts der Deutschen Gesellschaft für Ernährung belegt sie, dass es in der naturwissenschaftlich geprägten Ernährungsforschung kaum Ansätze gibt, die empirischen Befunde in einen sozialen Erklärungszusammenhang zu stellen. Dem setzt sie eine konstruktivistische Perspektive entgegen und zeigt, dass das Ernährungsverhalten als Produkt von Geschlechterrollenerwartungen zu begreifen ist. In dieser Lesart erscheinen geschlechtlich konnotierte Lebensmittel, Praktiken ‚gesunder‘ Ernährung und Ernährungswissen als Geschlechterrollenattribute, mittels derer geschlechtliche Identität hergestellt wird.Katarina Schritt starts her book with the thesis that eating and nutrition are social phenomena. It is her goal to illustrate the social character of nutrition on the basis of the discourse on ‘healthy’ eating. Using the nutrition report of the German Nutrition Society, she proves that the scientifically informed Nutrition Research offers barely any approaches to relate the empirical findings to a socially oriented explanatory framework. She opposes this with a constructivist perspective and shows that eating habits are to be understood as a product of gender role expectations. In this interpretation, gender connoted food, practices of ‘healthy’ eating, and knowledge about nutrition manifest themselves as attributes of gender roles by means of which gender identity is constructed.

  13. Der Tempel von Dusch. Publikation und Untersuchungen eines ägyptischen Provinztempels der römischen Zeit

    OpenAIRE

    Dils, Peter

    2000-01-01

    Die Arbeit hat zum Ziel, den Tempel von Dusch im Süden der Oase Charga (Ägypten) erstmals unter Berücksichtigung aller Gesichtspunkte zu veröffentlichen. Außen vor bleiben nur die reine Grabungsgeschichte, die schon anderweitig publiziert ist, und die reine Architekturaufnahme, die von Françoise Laroche-Traunecker vorgenommen wird. Im ersten Kapitel wird der Ort Dusch kurz vorgestellt: seine Siedlungsgeschichte von der Gründung im 5. Jh. v. Chr. bis zum Verlassen des Ortes im 5. Jh. n. Chr.; ...

  14. Modern technology for psychological well-being. Facility management systems at the psychiatric therapy center `Hard` at Embrach; Moderne Technik fuer gute Psyche. Einsatz von Gebaeudeautomation im Psychiatrie-Zentrum Hard in Embrach

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boxler, C. [Boxler MSRL-Engineering fuer Gebaeudeautomation AG, Jona (Switzerland)

    1998-04-01

    The central heating system of Hard hospital center was due for modernisation. The new control systems were to be integrated in the existing facility management system. The contribution describes the modernisation and reconstruction project, from the preliminary projecting stages to the start-up of the new system. (orig.) [Deutsch] Bei der Klinik Hard musste die Heizzentrale saniert und die Waermeerzeugung modernisiert werden. Dabei sollte die Regel- und Steuerungstechnik in das bestehende Gebaeudeautomationssystem integriert werden. Der folgende Beitrag erlaeutert das entsprechende Projekt fuer die Sanierung und den Umbau der Heizzentrale, von der MSRL-Planung bis hin zur Gewerkeuebergabe. (orig.)

  15. Elke Frietsch, Christina Herkommer (Hg.: Nationalsozialismus und Geschlecht. Zur Politisierung und Ästhetisierung von Körper, „Rasse“ und Sexualität im „Dritten Reich“ und nach 1945. Bielefeld: transcript Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Veronika Springmann

    2009-11-01

    Full Text Available The conference volume at hand collects 21 essays that deal with conceptions, constructions, conceptions, and projections of gender from very different perspectives that each examine National Socialism. Although the expansiveness of the volume is at first daunting, an examination of a few articles is worthwhile.Der vorliegende Tagungsband versammelt 21 Aufsätze, die sich aus sehr unterschiedlichen Perspektiven mit Vorstellungen, Konstruktionen, Konzeptionen und Projektionen von Geschlecht jeweils in Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus beschäftigen. Auch wenn die Fülle des Bandes zunächst erschlägt, lohnt sich die Auseinandersetzung mit einigen Aufsätzen.

  16. Frauen mit Eßstörungen im Ausdauersport

    OpenAIRE

    Bös, Annette

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht das Phänomen Eßstörungen bei Ausdauersportlerinnen. Auf dem Hintergrund des identitätstheoretischen Ansatzes von Stahr et al. (1995) geht es um die Frage nach den Hauptverursachungsmomenten der Eßstörungen von sieben jungen Sportlerinnen. Im Rahmen einer qualitativen Sozialforschungsarbeit wurden sieben Athletinnen in einem problemzentrierten Interview zur Phase ihrer Eßstörungserkrankung befragt. Die Arbeit setzt sich zum Ziel, einen Beitrag zur systematisch...

  17. [Umgesiedelt - Vertrieben. Deutschbalten und Polen 1939-1945 im Warthegau] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2012-01-01

    Arvustus: Umgesiedelt - Vertrieben. Deutschbalten und Polen 1939-1945 im Warthegau / hrsg. von Eckhart Neander und Andrzej Sakson. Marburg : Verlag Herder-Institut 2010. (Tagungen zur Ostmitteleuropa-Forschung, 29)

  18. Lernprozesse mit E-Portfolios begleiten: Herausforderungen bei der Implementierung im Kontext Hochschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sandra Hofhues

    2012-09-01

    Full Text Available Rezension zu: Himpsl-Gutermann, Klaus. 2012. E-Portfolios in der universitären Weiterbildung: Studierende im Spannungsfeld von reflexivem Lernen und Digital Career Identity. Als Ms gedr. E-Learning. Boizenburg: Hülsbusch.

  19. Offshore lattice tower; Gittermast im Meer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vries, E. de [Smart Tower, Arnheim (Netherlands)

    2001-05-01

    The projected offshore wind park has turned out to be a challenge also for non-experts in wind power. A new tower construction was developed in the Netherlands. The contribution points out the advantages of a concrete lattice tower. [German] Die geplante Errichtung von Windparks auf See fordert jetzt auch branchenfremde Ingenieurbueros heraus. In den Niederlanden wurde nun ein voellig neuer Turm entwickelt. Im Beitrag werden die Vorteile der Verwendung eines Betongittermastes aufgezaehlt. (orig.)

  20. Ausländische Direktinvestitionen und Technologietransfer im angolanischen Energiesektor

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2016-04-01

    Full Text Available Dem Zusammenhang von ausländischen Direktinvestionen (Foreign Direct Investment, FDI und Technologietransfer wird sowohl in der Forschung als auch in der politischen Analyse große Bedeutung zugeschrieben. Zahlreiche Veröffentlichungen belegen, dass FDI den Transfer von und/oder den Zugang zu Technologien erleichtert. Allerdings gibt es zu wenige empirische Studien, die diesen Zusammenhang in Bezug auf die Wirtschaft afrikanischer Staaten untersuchen. Der Autor will diese Lücke zu einem kleinen Teil schließen, indem er die Bedeutung des Technologietransfers durch den Zufluss von FDI im Energiesektor Angolas ermittelt. Seine Analyse basiert auf qualitativer Forschung in Angola im Jahr 2014. Er zeigt auf, dass sich die Erzeugung von Energie(trägern und die Verteilungsinfrastruktur - maschinelle Ausrüstung und Qualifizierung - durch den Zufluss von FDI erheblich entwickeln konnte. Allerdings gebe es keinen Beleg dafür, dass dieser Zufluss die endogenen wissenschaftlichen und technologischen Forschungspotenziale im angolanischen Energiesektor gefördert hat. Der Autor empfiehlt politische Maßnahmen zur Förderung dieser Fähigkeiten, insbesondere im Bereich der Produktion.

  1. Gynäkologie im Kontext der Migration

    OpenAIRE

    2009-01-01

    Die Schweiz weist einen hohen Anteil von Einwohnern und Einwohnerinnen mit ausländischer Staatsangehörigkeit auf. Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik betrug im Jahr 2008 dieser Anteil 20,1%, aufgrund der Zuwanderung ist die Tendenz steigend. Der grösste Teil ist aus europäischen Ländern zugewandert, ein Teil jedoch stammt aus nichteuropäischen Kulturen und ist aufgrund von Vertreibung, Krieg und Gewalt im eigenen Land weggezogen. Die Hälfte dieser Migranten sind Frauen, die nu...

  2. „Ich glaube, wir können es uns gar nicht leisten, nichts von Religion zu verstehen.“ Grundkompetenzen für Lehrerinnen und Lehrer im Umgang mit Religion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Helga Kohler-Spiegel

    2016-06-01

    Full Text Available Das Recht von Kindern, sich mit Religion auseinanderzusetzen, ist in den Kinderrechten der UN verankert, Friedrich Schweitzer spricht von den „großen Fragen“. Diesen Fragen Raum zu geben beinhaltet ein Begleiten der Kinder, unabhängig ihrer formalen religiösen Zugehörigkeiten. Da sich Religiöses in der Schule auf sehr vielfältige Art zeigt, bedarf es der kurzen Klärung, was darunter verstanden wird, bevor beschrieben wird, welche Grundkompetenzen Lehrpersonen brauchen, um Kinder in der Vielfalt dieser Erfahrungen und Fragen zu begleiten. „I believe we cannot afford to not understand religion.“ Basic competences for teachers in handling religion Children‘s entitlement to deal with religion is constituted in the Human Rights for Children of the UN, Friedrich Schweitzer refers to it as „The big questions“. To create space for these questions implies to shepherd the children, regardless of their formal religious affiliation. Driven by the diversity of religiousness in school, some brief clarification of this topic is required, before characterizing which basic expertise educational personnel need to have in order to guide children through the variety of these experiences and questions.

  3. Research into methods, models, and automisation requirements for fermentation, immobilisation, and processing techniques based on fluidisation regimes. Final report; Erforschung von Verfahren, Modellzusammenhaengen und Automatisierungserfordernissen fuer Fermentations-, Immobilisierungs- und Aufarbeitungsprozesse im Fluidisationsregime. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuenne, H.J.; Haida, H.; Lakowitz, R.; Behns, W. [FZB Biotechnik GmbH, Berlin (Germany); Ebenau, B. [FZB Biotechnik GmbH, Berlin (Germany)

    1992-05-31

    A gas/solid fluidised bed was used to immobilise cells in a model system consisting of the following components: glass sand as supporting material; saccharomyces cerevisiae as the biological system; and carboxymethylcellulose or alginate as gelling agent. Two process variants were used for the immobilisation, namely simultaneous or consecutive application of the yeast suspension and polymer layer. The immobilisation products were tested with respect to their biological activity (staining test, fermentometer-test) and mechanical stability (stirring test, shaking test, stream tube test). Microscopic examination in conjunction with the staining test revealed that no or only very slight damage occurs during the actual immobilisation and the subsequent hardening process. (orig./SR) [Deutsch] Unter Nutzung der Gas/Feststoff-Wirbelschicht wurden Zellimmobilisate mit dem Modellsystem Quarzsand als Traegermaterial, Hefe Saccharomyces cerevisiae als biologisches System, Carboxymethylcellulose bzw. Alignant als Gelbildner hergestellt. Bei der Immobilisierung kamen ausserdem zwei Varianten zum Einsatz: - Getrenntes Aufbringen von Hefesuspension und Polymerschicht - gleichzeitiges Aufbringen von Hefesuspension und Polymerschicht. Die so erzeugten Produkte wurden anschliessend auf ihre biologische Aktivitaet (Faerbetest, Fermentometertest) und auf ihre mechanische Stabilitaet (Ruehrtest, Schuetteltest, Stroemungsrohrtest) untersucht. Die mikroskopischen Untersuchungen unter Einbeziehung des Faerbetests ergaben, dass sowohl waehrend der eigentlichen Immobilisierung als auch bei der Aushaertung keine oder nur eine geringe Schaedigung auftrat. (orig./SR)

  4. Zinsmodelle für Versicherungen - Diskussion der Anforderungen und Vergleich der Modelle von Hull-White und Cairns

    OpenAIRE

    Pfeiffer, Robin; Bierbaum, Jürgen; Kunze, Mathias; Quapp, Norbert; Bäuerle, Nicole

    2013-01-01

    Anwendungen von Zinsmodellen im Versicherungsbereich zeichnen sich durch die Verwendung von Zinsen verschiedener Laufzeiten, lange Vertragslaufzeiten der zu bewertenden Produkte sowie häufig einer Mindestverzinsung aus. Die Forderung einer realistischen Modellierung dieser Aspekte über lange Zeiträume hinweg ist die wesentliche Anforderung an Zinsmodelle im Versicherungsbereich. Das Fehlen beobachtbarer Preise von Versicherungsprodukten erschwert die Modellanalyse, die daher auf theoretische ...

  5. Photovoltaic systems for Berlin. A presentation of 107 photovoltaic systems funded in the framework of the `1000 roofs` programme; Photovoltaik fuer Berlin. Eine Praesentation von 107 Photovoltaik-Anlagen gefoerdert im 1000-Daecher-Programm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wuest, R. [comp.] [Deutsche Gesellschaft fuer Sonnenenergie e.V. DG, Berlin (Germany). Landesverband Berlin Brandenburg; Hielscher, T. [comp.] [Deutsche Gesellschaft fuer Sonnenenergie e.V. DG, Berlin (Germany). Landesverband Berlin Brandenburg

    1995-12-31

    This publication informs on PV systems installed in Berlin in the course of the `1000 roofs` programme. It is to provide information on the different variants of solar power generation systems for one-family and two-family dwellings. (orig./HW) [Deutsch] Die vorliegende Publikation informiert ueber die im 1000-Daecher-Programm in Berlin errichteten Anlagen. Sie soll Anschauungsmaterial liefern fuer die verschiedenen Varianten einer solaren Stromerzeugung, die in diesem Fall programmgemaess auf Ein- und Zweifamilienhaeuser begrenzt gewesen ist. (orig./HW)

  6. Histopathologische, immunhistologische und biochemische Untersuchungen zur Prüfung der Wirksamkeit von Imexon im GalN/LPS-Modell der Maus unter besonderer Berücksichtigung der Milz

    OpenAIRE

    Schiemenz, Nadja

    2002-01-01

    Anhand des Einflusses auf den Krankheitsverlauf des GalN/LPS-Modells der Maus wurde die potentielle Bedeutung des 2-Cyanaziridins Imexon als unterstützendes Therapeutikum für systemische bakterielle Infektionen und den septischen Schock untersucht. Das GalN/LPS-Modell ist gekennzeichnet durch einen hochakuten Verlauf. Todesfälle treten innerhalb der ersten fünf bis neun Stunden nach Injektion der Toxine auf. Imexon senkte die Zahl der Todesfälle im vorliegenden Versuch um die Hälfte...

  7. Neuropeptide und die Regulation des Kohlenhydratstoffwechsels im Fettkörper der Argentinischen Schabe (Blaptica dubia)

    OpenAIRE

    Liewald, Jana F.

    2002-01-01

    Trehalose ist der Hauptblutzucker in der Hämolymphe der meisten Insekten. Trehalose wird im Fettkörper synthetisiert, dem wichtigsten Organ des Intermediärstoffwechsels bei Insekten. Wie die Homöostase des Blutzuckers reguliert wird, ist nicht vollständig geklärt. Die Produktion von Trehalose erfordert eine grundlegende Umschaltung im Stoffwechsel des Fettkörpers, die mehrere wichtige Stoffwechselwege betrifft, so dass die Fettkörperzellen (Trophocyten) von der Speicherung und Katabolisierung...

  8. Die wirtschaftliche Entwicklung im Inland: Expansion bleibt robust

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Die deutsche Konjunktur blieb im ersten Halbjahr aufwärts gerichtet. Die Zunahme des realen Bruttoinlandsprodukts (BIP) entsprach aufs Jahr hochgerechnet in etwa dem Wachstum des gesamtwirtschaftlichen Produktionspotenzials. Allerdings wechselten im zweiten Quartal die Triebkräfte der Konjunktur von der inländischen Verwendung zum Außenbeitrag. Letzterer verbesserte sich aber aufgrund rückläufiger Einfuhren, während die Ausfuhren etwas langsamer expandierten. Getragen wird die Expansion wesen...

  9. In situ measurement of flow characteristics of natural saline rock in loose zones for gas and saline solutions in given rock stress conditions. Final report; In-situ-Ermittlung von Stroemungskennwerten natuerlicher Salzgesteine in Auflockerungszonen gegenueber Gas und Salzloesungen unter den gegebenen Spannungsbedingungen im Gebirge. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haefner, F.; Belohlavek, K.U.; Behr, A.; Foerster, S.; Pohl, A.

    2001-04-01

    A method and equipment were developed for measuring the extension of loose zones around worked areas in saline rock and for in situ measurement of very small permeabilities and porosities in these zones. The experiments are based on unsteady borehole logs with flowing gases or liquids with special multiple pack systems that enable measurements from 4 cm to 15 m from the cavern contour. The measurements were evaluated by a specially developed software with automatic parameter identification. Permeabilities were identified between 10{sup 14} m{sup 2} and the detection limit of 10{sup 24} m{sup 2} and effective porosities of less than 0.1% at experimental times of several minutes up to several days. The logs were made in 3 mines in Stassfurt rock salt at depths of 700 and 500 m with different geological and geomechanical boundary conditions, worked in different ways and for different periods of time (between a few days and 37 years). Some of the findings were validated by ultrasonic measurements. [German] Fuer die Ermittlung der Ausdehnung von Auflockerungszonen um bergmaennisch aufgefahrene Strecken/Hohlraeume im Salzgestein und zur In-situ-Bestimmung kleinster Permeabilitaeten und Porositaeten in diesen Bereichen wurde ein Verfahren und eine praktikable Versuchsausruestung entwickelt. Diese eignet sich auch fuer Frac-Untersuchungen. Basis der Versuchsdurchfuehrungen sind instationaere Bohrlochuntersuchungen mit Gasen oder Fluessigkeiten als Stroemungsfluid unter Einsatz spezieller Mehrfachpackersysteme. Damit sind Messungen ab 4 cm Abstand zur Hohlraumkontur bis zu 15 m moeglich. Die Versuchsauswertung erfolgt mittels einer speziell entwickelten Software mit automatischer Parameteridentifikation, die die instationaere Stroemung um die Versuchsbohrung raeumlich vollstaendig beschreibt. Permeabilitaeten wurden je nach Abstand zur Hohlraumkontur zwischen 10{sup -14} m{sup 2} und der Nachweisgrenze 10{sup -24} m{sup 2} und effektive Porositaeten bis <0,1% ermittelt, bei

  10. Anteil Stigma-assoziierter Themen im Psychiatrie-Konzept von Medizinstudierenden in der Einführung in die klinische Medizin: Eine Mind-Map Studie [Proportion of stigma-associated items in medical students' psychiatric concepts at the beginning of the clinical phase of medical education: a mind-map study

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Degirmenci, Ümüt

    2010-02-01

    , Mind-Maps zum Thema Psychiatrie zu erstellen. Ergebnisse: In der systematischen Auswertung (auf der Basis vorher im Konsens bestimmter Konzepte von 1353 Begriffen ergaben sich neben unspezifischen Assoziationen (n=431 fünf Oberkategorien: 1. Krankheitsbilder (n=487; 2. Therapieformen (n=241; 3. und 4. Stigma-assoziierte Themen bzw. Eigen- und Fremdgefährdung (jeweils 81 Nennungen und 5. Psychopathologie (n=32. Negativ belegte Stigma-Themen waren wesentlich häufiger als positive Einstellungen zum Thema Stigma und betrafen meist Zwangsmaßnahmen. Schlussfolgerung: Insgesamt zeigte sich, dass Mind-Maps einfach eingesetzt und ausgewertet werden können, um Krankheitskonzepte und assoziierte Begriffe zu einem Fachgebiet im Sinne der konstruktivistischen Lerntheorie zu explorieren, ohne vordefinierte Fragebögen zu verwenden.

  11. Information management in intermodal transport; Informationsmanagement im Kombinierten Verkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boese, J.W.; Voss, S. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Abt. Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement

    2000-07-01

    Transport systems of the future will be more efficient and less polluting than the current systems. Intermodal transport is an interesting alternative, i.e. truck/railway or truck/ship systems. In spite of extensive state funding, systems of this type still fail to meet the standards to make them competitive. The contribution compares monomodal and intermodal systems and attempts to defines strategies to make intermodal systems more successful. [German] Vor dem Hintergrund des in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegenen Verkehrsaufkommens und den damit in engem Zusammenhang stehenden Umweltproblemen sind fuer die Zukunft leistungsfaehige Transportsysteme gefordert, die eine weiter wachsende Verkehrsnachfrage im Vergleich zu den zur Zeit im Einsatz befindlichen Systemen umweltvertraeglicher abwickeln. Eine aussichtsreiche Alternative stellt in diesem Zusammenhang der Kombinierte Verkehr (KV) als intermodale Verkehrsform von Lkw und Eisenbahn bzw. Schiff dar. Trotz einer Vielzahl in der Vergangenheit erfolgter staatlicher Foerdermassnahmen fehlt es dem KV nach wie vor in vielen Bereichen an der noetigen Wettbewerbsfaehigkeit, was sich in einem entsprechend niedrigen Marktanteil am Gueterverkehrsmarkt niederschlaegt. Im vorliegenden Beitrag wird dieser bei vordergruendiger Betrachtung zunaechst als Widerspruch anmutende Sachverhalt im Rahmen einer vergleichenden Analyse von verschiedenen monomodalen Transportsystemen und dem KV untersucht. Die dabei ermittelten Ergebnisse dienen im weiteren als Ausgangspunkt zur Diskussion von Ansaetzen, die ein modernes betriebliches Informationsmanagement im Hinblick auf eine Verbesserung der Akzeptanz des KV bietet. (orig.)

  12. Operating experience in the gasification of municipal waste and other waste at the `secondary feedstocks recycling centre` (SVZ) Schwarze Pumpe; Betriebserfahrungen zur Vergasung von Hausmuell und anderen Abfaellen im Sekundaerrohstoffverwertungszentrum Schwarze Pumpe (SVZ)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buttker, B. [Sekundaerrohstoffverwertungszentrum Schwarze Pumpe GmbH, Schwarze Pumpe (Germany)

    1998-12-31

    The business purpose of SVZ Schwarze Pumpe is the production of synthesis gas from hydro-carbon-containing waste material and the use of synthesis gas in gas production or energy generation. For synthesis gas production, the techniques of packed-bed pressure gasification (FDV) and entrained-flow gasification (FSV) are used in close interconnection. Process control is such that only inert slags accrue, apart from the final products methanol and gypsum as well as generated energy in the form of electricity, process steam and heat. Currently, the following materials are mainly used in gasification: plastic materials after being subjected to conditioning, industrial and municipal sewage sludge, shredded goods, contaminated used wood, contaminated used oil, oil components obtained from oil/water mixtures, and slurry products. A special in-house know-how for waste oil gasification, and for the combined gasification of solid waste and coal by packed-bed pressure gasification with gradual stepping-up of the waste portion was realized. (orig.) [Deutsch] Der Geschaetszweck des SVZ Schwarze Pumpe besteht in der Herstellung von Synthesegas aus kohlenwasserstoffhaltigen Einsatzstoffen und in der stofflichen und energetischen Nutzung des Wertstoffes Synthesegas. Zur Synthesegasgewinnung werden die Verfahren der Festbettdruckvergasung (FDV) und Flugstromvergasung (FSV) in einer engen verbundwirtschaftlichen Kopplung angewandt. Die Betriebsfuehrung ist so gestaltet, dass neben den Endprodukten Methnaol und Gips sowie erzeugter Energie in Form von Strom, Prozessdampf und Waerme nur noch inerte Schlacken entstehen. Die Haupteinsatzprodukte fuer die Vergasung sind ggw. aufbereitete Altkunststoffe, industrielle und kommunale Klaerschlaemme, Shreddergueter, kontaminiertes Altholz, kontaminierte Altoele, Oelkomponenten, die aus Oel-Wasser-Gemischen gewonnen werden, und Slurry-Produkte. Es wurde ein spezielles Betriebs-Know-how zur Abfalloel-Vergasung und zur kombinierten Vergasung

  13. Positive Effekte von NSAR auf den Gastrointestinaltrakt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lang M

    2015-01-01

    Full Text Available Ein protektiver Effekt von nichtsteroidalen Antirheumatika (NSAR auf die Tumorentstehung im Kolon wird in diversen präklinischen, epidemiologischen und auch randomisierten Arbeiten postuliert. Der Hauptwirkungsmechanismus von NSAR wird der Hemmung der Prostaglandinsynthese über die Cyclooxygenasen (COX zugeschrieben. Es existieren aber auch COX-unabhängige Mechanismen. Hier wollen wir einen Überblick über die Studienlage mit Aspirin, Sulindac und COX-2-Hemmern im Hinblick auf die Entstehung von Adenomen und Kolorektalkarzinomen geben. Die Wirkung dieser Substanzen ist besonders für Patienten mit familiärer Disposition relevant, aber auch für Patienten, die NSAR oder Aspirin aufgrund anderer Indikationen einnehmen. Es bestehen Abhängigkeiten von Dosis und Zeit sowie Interaktionen mit speziellen Mutationen (BRAF, PI3K und der zellulären COX-2-Expression. Beim Lynch-Syndrom ist die Wirksamkeit von Aspirin letztlich nicht sicher und eine multinationale klinische Studie mit 5-Aminosalizylsäure (Mesalazin wurde vom europäischen TRANSCAN-Programm gefördert.

  14. Investigation concerning the use of organic compost as a fertilizer in farming. Results of field tests using winter wheat, winter barley, winter rye, winter rape and sugar beet; Untersuchung ueber die Verwendung von Bio-Kompost als Kreislaufduenger im Landbau. Ergebnisse von Feldversuchen mit Winterweizen, Wintergerste, Winterroggen, Winterraps und Zuckerrueben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oehmichen, J. [Paderborn Univ. (Gesamthochschule), Soest (Germany). Fachbereich 9 Landbau; Groeblinghoff, F.F. [Paderborn Univ. (Gesamthochschule), Soest (Germany). Fachbereich 9 Landbau; Reinders, A. [Paderborn Univ. (Gesamthochschule), Soest (Germany). Fachbereich 9 Landbau; Doerendahl, A. [Paderborn Univ. (Gesamthochschule), Soest (Germany). Fachbereich 9 Landbau

    1995-02-01

    At two farms, a test programme of several years` duration concerning the advantages of the application of organic compost was conducted. The problem of heavy metal contents was also dealt with. The article reports in detail on the test arrangements, nutritive effects observed, additional crop yield, and the value of the compost to be derived from this. At an annual application of 10 tonnes of compost per hectare, the limiting value for zinc would only be attained in more than 200 years` time. (orig.) [Deutsch] In zwei landwirtschaftlichen Betrieben wurde ein mehrjaehriges Versuchsprogramm ueber die Vorteile der Anwendung von Biokompost durchgefuehrt. Dabei wurde auch das Problem der Schwermetallgehalte behandelt. Ueber die Anlage der Versuche, die beobachtete Naehrstoffwirkung, die Mehrertraege und den daraus abzuleitenden Wert des Komposts wird ausfuehrlich berichtet. Eine alljaehrliche Kompostaufbringung von 10 t/ha wuerde erst in ueber 200 Jahren zum Erreichen der Grenzwerte fuer Zink fuehren. (orig.)

  15. Gefährlicher Trend : Smartphone im Strassenverkehr : auch zu Fuss ist das Ablenkungspotenzial sehr gross.

    NARCIS (Netherlands)

    2016-01-01

    Viele Menschen, die sich zu Fuß im Straßenverkehr bewegen, nutzen dabei das Smartphone. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung von DEKRA in sechs europäischen Hauptstädten. Von den rund 14.000 erfassten Personen nutzten fast 17 Prozent ihr Handy — für Textnachrichten, zum Telefonieren oder Musikhören.

  16. Gefährlicher Trend : Smartphone im Strassenverkehr : auch zu Fuss ist das Ablenkungspotenzial sehr gross.

    NARCIS (Netherlands)

    2016-01-01

    Viele Menschen, die sich zu Fuß im Straßenverkehr bewegen, nutzen dabei das Smartphone. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung von DEKRA in sechs europäischen Hauptstädten. Von den rund 14.000 erfassten Personen nutzten fast 17 Prozent ihr Handy — für Textnachrichten, zum Telefonieren oder Musikhören.

  17. Verwertung von Prozessbieren in der Brauerei

    OpenAIRE

    Schneeberger, Mark

    2007-01-01

    Die betriebsinterne Verwertung von Prozessbieren (PB) zur Minimierung des Bierschwandes stellt den Kern der Arbeit dar. Als mengenmäßig bedeutsamste PB haben sich Hefebiere (HB), Vor-, Zwischen- und Nachläufe (VZNL) aus der Filtration, Biere aus unterfüllten bzw. falsch etikettierten Flaschen aus der Abfüllung sowie Rückbiere herausgestellt. Verschiedene Indikatoren in Hefezellen und im HB wurden zur Kontrolle von Hefebierrückgewinnungsanlagen ermittelt. Um eine hohe Qualität der wiedergewinn...

  18. Projecting and construction in hydrological engineering. Comparison of goals and results. Papers read at the symposium of 15 - 17 Oct 1998; Planung und Realisierung im Wasserbau. Vergleich von Zielvorstellungen mit den Ergebnissen. Beitraege zum Symposium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strobl, T. [ed.; Zunic, F. [comp.

    1998-07-01

    Today's hydrological engineers must take account of boundary conditions that were considered unimportant even a few years ago, e.g. ecological and social acceptability as well as political goals. The symposium presents examples of goals and reality, discusses the shortcomings of reality, and states the reasons. [German] Der Wasserbauingenieur muss heute bei der Planung und Realisierung wasserwirtschaftlicher Projekte und wasserbaulicher Anlagen viele Randbedingungen beruecksichtigen, die noch vor Jahren nicht oder nicht im derzeitigen Umfang massgebend waren. So ist beispielsweise die Beruecksichtigung gesamtoekologischer Belange bei groesseren Vorhaben zur selbstverstaendlichen Vorgabe einer jeden Planung geworden. Aber auch gesellschaftlich konsensfaehige Loesungen und die Beachtung politischer Wuensche stellen den Wasserbauingenieur vor grosse planerische Herausforderungen. Ein Ziel des Symposiums ist es, an konkreten Beispielen Planung und Wirklichkeit vorzustellen, eventuelle Abweichungen zu diskutieren und Ursachen hierfuer herauszuarbeiten. (orig.)

  19. Gemeinkostenerfassung im BDE-System : ein Konzept zur verursachungsgerechten Erfassung der Gemeinkosten im Produktionsprozeß

    OpenAIRE

    Binner, Hartmut F.

    2008-01-01

    Eine schnelle Erfassung aller Wartezeiten und Störungen im Produktionsablauf und ihre richtige kostenmäßige Bewertung zu einer wirksamen Kontrolle der Gemeinkosten in der Produktion ist schon seit langem eine betriebliche Forderung. Ihre Erfüllung scheiterte bisher häufig an fehlenden organisatorischen Voraussetzungen und den nicht für diese Zwecke geeigneten EDV-Sachmitteln. Mit Hilfe von online konzipierten, im Dialog arbeitenden BDE-Systemen können diese Mängel jetzt behoben werden. Schwac...

  20. Optimierung von Reflektoren in Straßenleuchten mittels Bézier-Raum-Deformation

    OpenAIRE

    App, Andreas

    2006-01-01

    Diese Arbeit beschreibt eine Methode zur Optimierung von Reflektorflächen, wie sie typischerweise bei der Straßenbeleuchtung Verwendung finden, im Hinblick auf eine vorgegebene Lichtverteilung, mit Hilfe der Bézier-Raum-Deformation.

  1. Determination of interlaminar shear strength of carbon fibre-reinforced carbons applying the compression-shear test in the temperature range from room temparature up to 2000 C; Die Ermittlung der interlaminaren Scherfestigkeit von Kohlenstoffaser-verstaerkten Kohlenstoffen mit dem Druck-Scherversuch im Temperaturbereich zwischen Raumtemperatur und 2000 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thielicke, B.

    1997-07-01

    There are several testing methods that can be selected to determine the interlaminar shear strength, but the results obtained may differ considerably in terms of strength data or failure modes derived. The work reported here therefore was to apply the established testing methods to determination of the interlaminar shear strength of CFC, and to verify and evaluate their results by means of stress analyses and the observed failure modes. On this basis, a novel testing method was to be developed and, if suitable, modified and optimized particularly for laminated CFCs. One major criterion was applicability of the novel testing method over the entire range of hitherto known service temperatures, i.e. up to at least 2000 C. (orig./CB) [Deutsch] Zur Ermittlung der ILSF (Interlaminare Scherfestigkeit) existieren verschiedene Pruefmethoden, deren Anwendung zum Teil zu sehr unterschiedlichen Versagensmustern und Festigkeitswerten fuehrt. Erstes Ziel der vorgelegten Arbeit war es deshalb, die etablierten Methoden zur Ermittlung der Interlaminaren Schwerfestigkeit auf CFC anzuwenden und die Aussagekraft der ermittelten Werte mit Hilfe von Spannungsanalysen und anhand der beobachteten Versagensmuster zu ueberpruefen und zu bewerten. Darauf aufbauend sollte zweitens ein fuer laminiertes CFC geeignetes Pruefverfahren ausgewaehlt, gegebenenfalls modifiziert und optimiert oder ein neues Verfahren entwickelt werden. Hierbei sollte die Anwendbarkeit der Pruefmethode im gesamten Bereich der moeglichen Einsatztemperaturen, d.h. bis mindestens 2000 C, ein wesentliches Kriterium sein. (orig./MM)

  2. Urban Image Construction in Macau in the First Decade after the “Handover”, 1999-2008 Zur Konstruktion des Stadtbildes von Macau im ersten Jahrzehnt nach der "Übergabe" (1999-2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hendrik Tieben

    2009-04-01

    Full Text Available This paper describes the transformation of Macau’s urban image in the first decade after the “handover” of the Portuguese enclave to the People’s Republic of China (PRC. In the pre-handover years and the first years of the newly established Macau Special Administrative Region (MSAR, urban interventions created an image thought to assure the continuity of Macau’s Eurasian identity along with future financial stability. In 2002, with the governmental decision not to renew the local gambling monopoly, Macau’s urban image was radically transformed. The liberalization of the gambling industry after Macau’s return to the PRC was combined with the deregulation of building heights, developer-friendly land sales, a growing number of migrant workers, and the liberalization of travel restrictions for mainland visitors. These deregulations were based on decisions by the MSAR and the PRC governments, respectively, and led to the exponential growth of Macau’s GDP within only six years. This paper describes how, through these decisions, Macau’s urban image and space have been transformed. Der Beitrag beschreibt die Transformation des Stadtbildes von Macau nach der "Übergabe" der portugiesischen Enklave an die Volksrepublik China.

  3. Von der Medienwirkungsbehauptung zur erziehungswissenschaftlichen Medienrezeptionsforschung. Vorschlag zur Analyse von Filmkommunikaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Drinck

    2001-04-01

    Full Text Available Im Hinblick auf die Erforschung spezifischer Zusammenhänge von Medienkonsum und der Herausbildung von Einstellungen und Handlungen wird eine konstruktivistische Theorieorientierung plausibilisiert, indem zunächst auf den Stand der Medienwirkungsforschung eingegangen und vor dem Hintergrund einer begründeten Kritik des Wirkungsverständnisses auf die Notwendigkeit einer medienrezeptionswissenschaftlichen Forschungsalternative hingewiesen wird. Weiterhin wird der Stand der (erziehungswissenschaftlichen Medienrezeptionsforschung erörtert. Sodann werden Elemente einer konstruktivistischen Methodologie von Medienrezeptionsforschung beschrieben, die am Beispiel der Rezeption von Filmen konkretisiert werden. Dabei wird das Konzept des Kommunikates (S.J. Schmidt als Ausgangspunkt genommen, ein Vorschlag für eine Beschreibungssprache für (Film- Kommunikate entwickelt und eine Adaption des Ansatzes filmischer Narration zur Sprache gebracht.

  4. Untersuchungen zum enzymatisch-physikalischen Aufschluss von Apfeltrester

    OpenAIRE

    Schalow,Sebastian

    2009-01-01

    Apfeltrester fallen in großen Mengen als Reststoffe bei der industriellen Fruchtsaftproduktion an. Neben der Pektinherstellung können Apfeltrester u. a. für die Alkoholerzeugung genutzt werden. Im Gegensatz zur Produktion von technischem Alkohol werden bei der Trinkalkoholherstellung jedoch höhere Anforderungen an die chemische Zusammensetzung und die sensorischen Eigenschaften der erzeugten Destillate gestellt. Apfeltrester besitzen eine Trockensubstanz von ca. 25 %, die sich zum größten Tei...

  5. Herstellung, In-line-Einschluss und Charakterisierung lipophiler und hydrophiler Kamillenextrakte unter Einsatz von verdichtetem Kohlendioxid

    OpenAIRE

    Kaiser, Claudia Susanne

    2003-01-01

    In dieser Arbeit werden die Möglichkeiten der Anwendung von überkritischem CO2 im Bereich der Naturstoffextraktion anhand der Kamille als Modellpflanze untersucht. Kamillenblüten enthalten eine Vielzahl von pharmakologisch wirksamen Inhaltsstoffen mit unterschiedlichsten Eigenschaften im Hinblick auf Polarität und Stabilität und stellen damit eine ideale Matrix dar, um ein breites Spektrum an Einflussgrößen zu untersuchen. Die Optimierung der Extraktionsparameter ergibt hohe Selektivität ...

  6. Requirements Engineering für änderungsintensive, marktgetriebene Softwareentwicklungsprojekte von kleinen und mittleren Unternehmen

    OpenAIRE

    Fritzsche, Martin

    2011-01-01

    Diese Arbeit konzentriert sich auf das Requirements Engineering von kleinen und mittleren Unternehmen. Es werden marktgetriebene Softwareentwicklungsprojekte untersucht, die einer hohen Anforderungsinstabilität ausgesetzt sind. Die Hauptbeiträge sind eine Analyse der Aufgaben des Requirements Engineering im betrachteten Projektkontext, ein System Dynamics Modell, mit dem Vorgehensweisen für die Aufwandsverteilung im Requirements Engineering abhängig von der Instabilität und Stabilisierbark...

  7. Phänomen Shitstorm - Herausforderung für die Onlinekrisenkommunikation von Unternehmen

    OpenAIRE

    Salzborn, Christian

    2015-01-01

    Social Media hat Einzug sowohl in die Gesellschaft wie auch die Unternehmenswelt gefunden. Doch so sehr die neuen Plattformen der Unternehmenskommunikation Vorteile bringen, desto mehr fürchten die Verantwortlichen auch den potenziellen Kontrollverlust über ihre Kommunikation. Kunden und Konsumenten kommunizieren nun auf "Augenhöhe" und im Fall von Kritik kann es im Extremfall innerhalb kurzer Zeit zu einer Ansammlung von kritischen, teils hämischen Kommentaren in den Social Media kommen, die...

  8. Entwicklungsperspektiven von Social Software und dem Web 2.0

    Science.gov (United States)

    Raabe, Alexander

    Der Artikel beschäftigt sich zunächst mit dem derzeitigen und zukünftigen Einsatz von Social Software in Unternehmen. Nach dem großen Erfolg von Social Software im Web beginnen viele Unternehmen eigene Social Software-Initiativen zu entwickeln. Der Artikel zeigt die derzeit wahrgenommenen Einsatzmöglichkeiten von Social Software im Unternehmen auf, erörtert Erfolgsfaktoren für die Einführung und präsentiert mögliche Wege für die Zukunft. Nach der Diskussion des Spezialfalles Social Software in Unternehmen werden anschließend die globalen Trends und Zukunftsperspektiven des Web 2.0 in ihren technischen, wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen dargestellt. Wie aus den besprochenen Haupttrends hervorgeht, wird die Masse an digital im Web verfügbaren Informationen stetig weiterwachsen. So stellt sich die Frage, wie es in Zukunft möglich sein wird, die Qualität der Informationssuche und der Wissensgenerierung zu verbessern. Mit dem Einsatz von semantischen Technologien im Web wird hier eine revolutionäre Möglichkeit geboten, Informationen zu filtern und intelligente, gewissermaßen verstehende" Anwendungen zu entwerfen. Auf dem Weg zu einem intelligenten Web werden sich das Semantic Web und Social Software annähern: Anwendungen wie Semantic Wikis, Semantic Weblogs, lightweight Semantic Web-Sprachen wie Microformats oder auch kommerzielle Angebote wie Freebase von Metaweb werden die ersten Vorzeichen einer dritten Generation des Webs sein.

  9. Neuregelung der Leasingbilanzierung im IFRS-Abschluss des Leasingnehmers

    OpenAIRE

    Leibfried, Peter; Kleibold, Thorsten

    2009-01-01

    Der Beitrag befasst sich mit der künftigen Leasingbilanzierung nach dem im März publizierten Diskussionspapier von IASB und FASB. Nach diesem Diskussionspapier sollen sämtliche Leasingvereinbarungen stets in der Bilanz des Leasingnehmers erfasst werden. Die derzeitige Unterscheidung in operating und finance lease wird danach aufgegeben.

  10. Im eller in dem? Et forsøg på en skalar forklaring

    OpenAIRE

    Mads Christiansen

    2008-01-01

    Das Thema dieser Arbeit ist die Verschmelzung von Präposition und bestimmtem Artikel im Deutschen. Vor dem Hintergrund der These, die Wahl zwischen der Verschmelzung und der analytischen Präposition-Artikel-Verbindung sei von den unterschiedlichen Referenz-eigenschaften der beiden Möglichkeiten abhängig, soll untersucht werden, ob sich der Gebrauch von im und in dem anhand eines skalaren Beschreibungsmodells erklären lässt. Grundlegend wird davon ausgegangen, dass die analytische Präposition-...

  11. Moose in der Umgebung des Dorfes Vikos, im Vikos-Aoos Nationalpark (NW Griechenland)

    OpenAIRE

    Lüth, Michael

    2003-01-01

    Der Vikos-Aoos Nationalpark liegt im Pindos Gebirge im Nordwesten von Griechenland, nahe der albanischen Grenze, einem bryologisch noch wenig untersuchtem Gebiet. Es wird die Moosflora in dem Kalkgebiet in der Umgebung des Dorfes Vikos (ca. 800 m NN) skizziert. Ein Schema zeigt die Vorkommen der ca. 150 Arten in den unterschiedlichen Lebensräumen, wie Wegrand im Dorf, Trockenmauern und Steinriegel, Sträucher und Bäume, Fluss und Sickerflur, montane Phrygana und Felsen sowie alpine Steinrasen....

  12. Wie häufig und belastend sind negative Erfahrungen im Medizinstudium? – Ergebnisse einer Online-Befragung von Medizinstudierenden [Frequency and perceived severity of negative experiences during medical education in Germany – Results of an online-survery of medical students

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gágyor, Ildikó

    2012-08-01

    Full Text Available [english] Aims: Negative experiences during the course of medical education have been reported in many countries, but little is known about the perceived severity of these experiences. We studied for the first time how often students at a medical university in Germany have had negative experiences, and how severe they perceive these to be.Method: We asked medical students in an online survey whether they felt adequately appreciated, had experienced peer rivalry, verbal abuse by their mentors, physical abuse or mistreatment, sexual harassment, racial or ethnic discrimination, or any other kind of mistreatment.Results: Of 391 students, 56% stated that they felt insufficiently appreciated, 51% had experienced rivalry, and 34% had suffered verbal abuse. Fifty-nine percent of the students felt highly aggrieved because of verbal abuse, while 46% were aggrieved by the ongoing rivalry and 32% by the lack of appreciation. Significantly fewer students felt upset because they were passed over or ignored (21%. Generally, female students felt more often aggrieved by these negative experiences than their male colleagues.Conclusion: Of the possible negative experiences, the less prominent ones such as lack of appreciation or verbal abuse are not only frequent, they are also perceived as very upsetting. Medical teachers should reflect this more in their day-to-day dealings with students and aim to improve on their contact with the students accordingly.[german] Zielsetzung: Negative Erfahrungen im Medizinstudium sind bereits in vielen Ländern untersucht worden. Wenig ist jedoch darüber bekannt, welche Erfahrungen als belastend empfunden werden. In dieser Studie sollten – zum ersten Mal in Deutschland – Studierende nach der Häufigkeit negativer Erfahrungen und der daraus resultierenden Belastung befragt werden.Methodik: Medizinstudierende wurden online zu Wertschätzung, Konkurrenz, verbal unangemessener Behandlung, körperlicher Maßregelung, sexueller

  13. New findings for the use of NMR- and computer tomography for gauging the potential of drilling fluids to cause damage to rocks; Neue Erkenntnisse bei der Anwendung von NMR- und Computertomografie-Methoden im Rahmen der Bewertung des Traegerschaedigungspotentiales von Bohrfluessigkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zwaag, C. van der [Reservoir Labs. AS, Trondheim (Norway); Stallmach, F. [Univ. Leipzig (Germany). Fakultaet fuer Physik und Geowissenschaften; Hanssen, J.E. [MI/Anchor Drilling Fluids AS, Stavanger (Norway); Soergaard, E. [Norsk Hydro AS, Bergen (Norway); Toennesen, R. [Saga Petroleum ASA, Stavanger (Norway)

    1998-12-31

    Polyanionic cellulose, xanthane and ppolyglycole are standard additives for water-based drilling fluids. These are added to drilling liquids to control water loss, provide viscosity and inhibit slating. Filtration losses, which are unavoidable when drilling, cause scavenging polymers to penetrate the area around the drilled hole. This causes a number of different reactions with the surrounding rocks and may ultimately have a permanent influence on the flow conditions of hydrocarbons. The study mentioned above aimed at determining the damage potential of these additives. [Deutsch] Polyanionische Cellulose, Xanthan und Polyglykol sind uebliche Zusatzstoffe von wasserbasischen Bohrspuelungen. Diese werden Bohrfluessigkeiten zur Wasserverlustkontrolle, zur Viskositaetsbildung und zur Schieferinhibierung zugesetzt. Die beim Bohrprozess unvermeidlichen Filtrationsverluste fuehren dazu, dass Spuelungspolymere beim Bohren in den Bohrlochnahbereich eindringen. Die Beschaffenheit dieser Stoffe fuehrt nach dem Eindringen zu unterschiedlichen Reaktionen mit dem Traegergestein. Diese koennen letzten Endes einen dauerhaften Einfluss auf die Zuflussbedingungen von Kohlenwasserstoffen haben. Das Ziel der vorliegenden Studie war es, das Traegerschaedigungspotential der obengenannten Spuelungszusaetze zu charakterisieren. (orig.)

  14. Inductive Monitoring System (IMS)

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — IMS: Inductive Monitoring System The Inductive Monitoring System (IMS) is a tool that uses a data mining technique called clustering to extract models of normal...

  15. von Neumann Morgenstern Preferences

    DEFF Research Database (Denmark)

    Vind, Karl

    von Neumann Morgenstern utility is generalized to von Neumann Morgenstern preferences. The proof is an application of simple hyperplane theorems......von Neumann Morgenstern utility is generalized to von Neumann Morgenstern preferences. The proof is an application of simple hyperplane theorems...

  16. von Neumann Morgenstern Preferences

    DEFF Research Database (Denmark)

    Vind, Karl

    2000-01-01

    von Neumann Morgenstern utility is generalized to von Neumann Morgenstern preferences. The proof is an application of simple hyperplane theorems......von Neumann Morgenstern utility is generalized to von Neumann Morgenstern preferences. The proof is an application of simple hyperplane theorems...

  17. Literatur zu Gast im Globe

    CERN Multimedia

    2006-01-01

    Der deutsche Schriftsteller Thomas LEHR liest am 23. März 2006 aus seinem Roman '42', einem philosophischen Abenteuerroman über die Suche nach der Zeit, erzählt in einer funkelnden und souveränen Sprache. Eine Welt von vernichtender Schönheit und bizarren Schrecken wartet auf eine Besuchergruppe, die in der Nähe von Genf die unterirdischen Anlagen des Forschungszentrums für Teilchenphysik CERN besichtigt. Als sie um 12:47:42 wieder ans Tageslicht tritt, scheint ganz Europa in einen Dornröschenschlaf gefallen. Allein die 70 Besucher können sich noch bewegen. Monate und Jahre verharrt die Welt wie in einer riesigen dreidimensionalen Fotografie, bis ein wiederum schockierendes Ereignis die 'Chronifizierten' aus ihren physikalischen Spekulationen und seltsamen Lebensformen reisst. Zu dieser literarischen Veranstaltung im 'Globe of Science and Innovation' laden gemeinsam das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Genf und CERN ein. Vor Beginn der Lesung wird eine Führung in deutscher Sprac...

  18. Rezension von: Gabriela Signori: Von der Paradiesehe zur Gütergemeinschaft. Die Ehe in der mittelalterlichen Lebens- und Vorstellungswelt. Frankfurt am Main u.a.: Campus Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Daiber

    2013-12-01

    Full Text Available Gabriela Signori erörtert in ihrer Forschungsarbeit das Institut der Ehe als Gemeinschaftsform zwischen Frau und Mann im Mittelalter und spannt dabei den Bogen von geistesgeschichtlichen Quellen über juristische Gestaltungen und den ihnen zugrunde liegenden wirtschaftlichen Sachverhalten bis zu Formen der Erinnerungskultur. Es werden Zusammenhänge zwischen den drei Bereichen aufgezeigt und wissenschaftlich bisher noch nicht aufgearbeitete Felder untersucht. Ergebnis ist ein differenziertes Bild der einschlägigen geistesgeschichtlichen Diskurse, ihrer produktiven Umsetzung in der gesellschaftlichen Realität der Stadtkultur im ausgehenden Mittelalter und ihrer Materialisierung im Rahmen einer Erinnerungskultur, die von einem Zeitkontinuum über den Tod hinaus ausgeht.

  19. Wann löste sich das Gebiet des Indischen Archipels von der Tethys? (eine Fortsetzung)

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1931-01-01

    Die vorstehende Frage versuchte ich schon im Jahre 1914 zu beantworten 1). Dabei gelangte ich zu diesem Ergebnis: „Zar Zeit der Entstehung der eocänen Ablagerungen von Nanggulan...... war das Gebiet des jetzigen Java vollständig von der Tethys losgelöst und seitdem ist die Verbindung mit letzterer a

  20. Ueber von Hominiden bearbeitete Knochenfunde aus dem oberen Villafranchien in den Niederlanden

    NARCIS (Netherlands)

    Lüttschwager, Joh.; Bemmel, van A.C.V.

    1962-01-01

    Die Funde von Vertebratenknochen in dem Ton von Tegelen bei Venlo (Provinz Zuid Limburg, Niederlande), sind schon lange bekannt und eingehend bearbeitet worden (SCHREUDER, 1945). Die dunkelbraunen, meist gut erhaltenen Knochen, liegen im blauen Ton eingebettet. Ohne Zweifel sind die Reste einst vom

  1. Ueber von Hominiden bearbeitete Knochenfunde aus dem oberen Villafranchien in den Niederlanden

    NARCIS (Netherlands)

    Lüttschwager, Joh.; Bemmel, van A.C.V.

    1962-01-01

    Die Funde von Vertebratenknochen in dem Ton von Tegelen bei Venlo (Provinz Zuid Limburg, Niederlande), sind schon lange bekannt und eingehend bearbeitet worden (SCHREUDER, 1945). Die dunkelbraunen, meist gut erhaltenen Knochen, liegen im blauen Ton eingebettet. Ohne Zweifel sind die Reste einst vom

  2. Medienkompetenz multiplizieren? Entwicklung eines Multiplikator/-innenkonzepts im Lehramtsstudium

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antje Müller

    2017-02-01

    Full Text Available Zur Förderung von Medienkompetenz und medienpädagogischer Kompetenz in der universitären Lehramtsausbildung wurde an der Justus-Liebig-Universität Gießen ein Lehrprojekt initiiert, das an der aktuellen technologischen Ausstattung von deutschen Schulen ansetzt. Als Zugang wurde die Technologie der interaktiven Whitebords gewählt, um gegenwärtige Entwicklungen der Digitalisierung von Unterrichtsräumen zu thematisieren und dabei ausgewählte Aspekte von Medienkompetenz zu fördern. In dem Projekt haben verschiedene Einrichtungen der Universität und der Lehrerbildung kooperiert, um eine Multiplikator/-innenschulung für Studierende zu erarbeiten und zu etablieren. Es wurde eine 28-stündige Qualifizierungsreihe entwickelt, die sich aus modularisierten Workshops zur medientechnischen und -didaktischen Auseinandersetzung mit interaktiven Whiteboards, Elementen der Tutor/-innenausbildung sowie der Erarbeitung eines eigenen Unterrichtsentwurfes zusammensetzt. In dem Artikel werden die entwickelten Module vorgestellt und bewertet, inwieweit sie den von Herzig, Aßmann und Klar (2014 formulierten Zielvorstellungen zur Medienkompetenzförderung für das Lehramtsstudium entsprechen. Im Abgleich mit diesen Zielvorstellungen werden Entwicklungspotentiale des Konzepts identifiziert. Darüber hinaus fliessen Ergebnisse der praktischen Durchführung in Optimierungsvorschläge zur Steigerung der Nachhaltigkeit und Qualität der didaktischen Kompetenzen zum Einsatz von interaktiven Whiteboards in der Lehramtsausbildung – und darüber vermittelt im Schulunterricht – ein.

  3. Das Umformverhalten von Magnesiumblechen der Legierungen AZ31 und ZE10

    OpenAIRE

    Stutz, Lennart

    2015-01-01

    Die Anwendung von Magnesiumblechen im Ultraleichtbau der Transportindustrie verspricht ein hohes Potential zur weiteren Gewichts- und somit Emissionsreduzierung. Die eingeschränkte Kaltumformbarkeit von verfügbaren Magnesiumblechen stellt ein Hindernis dar, welches durch legierungstechnische Maßnahmen überwunden werden kann. Die kristallographische Textur ist in vorangegangenen Arbeiten als maßgeblicher Einflussfaktor auf das Umformvermögens von Magnesiumblechen identifiziert worden. Die Zule...

  4. Untersuchung von Verbesserungspotentialen hinsichtlich Verbrauch und Drehmoment bei Ottomotoren mit Hilfe 1-dimensionaler Simulationsrechnung

    OpenAIRE

    Schreiber, Gert

    2006-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden verschiedene Verbesserungspotentiale von Ottomotoren mit besonderer Berücksichtigung von Verbrauch und Drehmoment mit Hilfe der Motorprozeßrechnung untersucht. Insbesondere wurden die Zusammenhänge von Ursache und Wirkung einzelner Verbesserungsmaßnahmen herausgestellt. Zur Modellierung realer Motoren wurde die Simulationssoftware GT-Power verwendet, wobei die Regelung über Matlab/Simulink vorgenommen wurde. Aber auch mit vereinfachten Rechenmodellen, die unter ...

  5. Die Verflechtung von Biographie und musikalischer Diegese in Clint Eastwoods BIRD (USA 1988)

    OpenAIRE

    Strank, Willem

    2010-01-01

    In den 1980er Jahren wurde die Tradition des Musiker-Biopics auf dem Gebiet des Jazzmusikers durch einige wesentliche Exempel wiederbelebt. Eines der wichtigsten Beispiele war hierbei mit Sicherheit der wenig später entstandene Film BIRD von Clint Eastwood aus dem Jahre 1988. Der Versuch einer filmischen Biographie von Charlie Parker muss hierbei von Vornherein problematisch erscheinen: Erstens ist es kaum möglich, sein Leben wie im traditionellen Hollywood-Biopic mit einem verklärenden Happy...

  6. Access to Resources and Predictability in Armed Rebellion: The FAPC’s Short-lived “Monaco” in Eastern Congo Zugang zu Ressourcen und Berechenbarkeit von bewaffneten Rebellionen: Das kurzlebige “Monaco” der FAPC im östlichen Kongo

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kristof Titeca

    2011-01-01

    Full Text Available This article discusses the impact of economic resources on the behaviour of an armed group. The availability of resources, and the presence of “lootable” resources in particular, is presumed to have a negative impact on the way an armed group behaves toward the civilian population. The case of the Armed Forces of the Congolese People (Forces Armées du Peuple Congolais, FAPC in eastern Congo strongly suggests that it is necessary to look beyond this monocausal argument so as to witness the range of other factors at work. In this vein, first, the article demonstrates how the political economy literature underestimates the ease of accessibility of lootable resources. The paper then shows how the behaviour of this armed group was tied to a particular economic interest: In order to access these lootable goods, the FAPC was dependent on pre-established trading networks, so it had to increase the predictability of economic interactions through the construction of a minimum of social and economic order. Second, the article reveals how the political economy literature can underestimate the specific conflict dynamics. Military security in particular has a strong impact in this context.Dieser Beitrag widmet sich der Bedeutung von ökonomischen Ressourcen für das Verhalten bewaffneter Gruppierungen. Angenommen wird, dass der Zugang zu Ressourcen, und insbesondere zu verwertbarem Beutegut, negative Wirkung auf das Verhalten einer bewaffneten Gruppierung der Zivilbevölkerung gegenüber hat. Demgegenüber belegt der Fall der FAPC (Forces Armées du Peuple Congolais im Osten Kongos, dass es notwendig ist, jenseits dieses monokausalen Arguments nach weiteren Einflussfaktoren zu suchen. Der Autor diskutiert zunächst, inwieweit polit-ökonomische Ansätze Zugriffsmöglichkeiten auf Kriegsbeute unterschätzen. Er zeigt auf, dass sich das Verhalten der FAPC auf ein ganz bestimmtes ökonomisches Interesse zurückführen lässt: Um Zugang zu vermarktbarem

  7. Reform in Defence of Sovereignty: South Africa in the UN Security Council, 2007-2008 Reformen zur Verteidigung von Souveränität: Die Republik Südafrika im UN-Sicherheitsrat 2007-2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paul-Henri Bischoff

    2009-01-01

    Full Text Available After 1994, South Africa became the sine qua non of an interna¬tionalist state, willing to promote cooperation amongst a plurality of actors, believing common interests to be more important than their differences. This raised the hopes of constitutionalists, and those who believed in the expansion of a liberal democratic peace. South Africa has acted out two seemingly contradictory roles: those of a reformer and those of a conserver. By 2007-2008 she had shifted towards the latter, conservative-reformist position. Thus, South Africa’s voting record at the General Assembly expressed her overriding concern to regionalise African issues and minimise the US and the West shaping political events. This brought her foreign policy into sharper relief. But while in some sense successful, it came at a price: a controversy about her surrendering her internationalism and principles on human rights for African unity and traditional sovereignty. But it also marked the arrival of South Africa in the world of international Realpolitik. Nach 1994 profilierte sich das neue Südafrika zunächst als internationalistischer Staat, gewillt, die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen internationalen Akteuren zu fördern – im Glauben, wichtiger als alle Differenzen seien die gemeinsamen Interessen. In der Folgezeit übernahm der Staat in der internationalen politischen Arena zwei gegensätzliche Rollen und zeigte sich zwar reformorientiert, vertrat aber auch konservativere Positionen. Seit den Jahren 2007-2008 überwog zunehmend die konservative Rolle. Bei Abstimmungen in der Generalversammlung der Vereinten Nationen erwies sich deutlich, dass die Republik Südafrika überragendes Interesse an einer Regionalisierung afrikanischer Problembereiche hatte und an einer Minimierung der politischen Gestaltungsmacht der USA beziehungsweise des Westens. Damit erhielt die südafrikanische Außenpolitik ein klares Profil und konnte gewisse Erfolge erzielen

  8. Implementation of new concepts for space HVAC systems in domestic buildings in consideration of cost, consumption and user comfort. Final report; Umsetzung neuer Konzepte der technischen Gebaeudeausruestung im Wohnungsbau unter Beruecksichtigung von Kosten, Verbraeuchen und Nutzerkomfort. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, F.; Sucic, D.; Wendler, M.

    1998-03-01

    The goal of this project was the development of a set of tools for the selection of optimal concepts for HVAC-systems in housing buildings. Several factors are considered. They include technical feasibility, costs for investment, maintenance and operation, energy concumption, environmental impacts and user comfort. It is intended with the help of these tools to identify the most important factors which influence energy consumption and to suggest simple and cost effective measures to reduce energy consumption. Measures include improvements of the envelope, changes in the HVAC-system and its operation according to the needs to the inhabitants of the building. This report describes these components of this tool set which were developed in the frame of the project WohnKomfort. It lists data and rules chosen. In addition we report experiences which we gained with an prototypical implementation. This implementation allows load calculations for more than 60.000 different buildings applying EN 802 (only one zone model) as calculation method. It also supports selection of heating systems for such buildings by offering an evaluation according to user specified criteria including cost, environment and comfort. (orig./MM) [Deutsch] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung eines Instrumentariums zur Auswahl optimaler Konzepte fuer technische Anlagen in Wohngebaeuden unter Beruecksichtigung der Faktoren technische Machbarkeit, Erstellungs-, Betriebskosten, Energieverbrauch, Umweltbelastung und Nutzerkomfort. Mit Hilfe dieses Instrumentariums soll es moeglich werden, die Haupteinflussfaktoren fuer den Energieverbrauch anzugeben und Vorschlaege fuer einfache und kostenguenstige Massnahmen zu seiner Reduzierung auf der Seite des Gebaeudes (bauliche Massnahmen) und der Anlage (technische Massnahmen, Nutzerverhalten) anzugeben. In diesem Bericht beschreiben wir die im Vorhaben entwickelten Komponenten des Instrumentariums, die zugrundeliegenden Daten und Regeln sowie Erfahrungen, die

  9. Onlinestudie: Wissenschaftliches Arbeiten im Web 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moskaliuk, Johannes

    2009-07-01

    Full Text Available Das Web 2.0 eröffnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern neue Möglichkeiten mit Wissen und Informationen umzugehen: Das Recherchieren von Informationen und Quellen, der Austausch von Wissen mit anderen, das Verwalten von Ressourcen und das Erstellen von eigenen Inhalten im Web ist einfach und kostengünstig möglich. Dieser Artikel thematisiert die Bedeutung des Web 2.0 für den Umgang mit Wissen und Informationen und zeigt auf, wie durch die Kooperation vieler Einzelner das Schaffen von neuem Wissen und von Innovationen möglich wird. Diskutiert werden der Einfluss des Web 2.0 auf die Wissenschaft und mögliche Vor- und Nachteile der Nutzung. Außerdem wird ein kurzer Überblick über Studien gegeben, die die Nutzung des Web 2.0 in der Gesamtbevölkerung untersuchen.Im empirischen Teil des Artikels werden Methode und Ergebnisse der Befragungsstudie „Wissenschaftliches Arbeiten im Web 2.0“ vorgestellt. Befragt wurden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in Deutschland zur Nutzung des Web 2.0 für die eigene wissenschaftliche Arbeit. Dabei zeigt sich, dass insbesondere die Wikipedia von einem Großteil der Befragten intensiv bis sehr intensiv für den Einstieg in die Recherche verwendet wird. Die aktive Nutzung des Web 2.0, z.B. durch das Schreiben eines eigenen Blogs oder dem Mitarbeiten bei der Online-Enzyklopädie Wikipedia ist bis jetzt noch gering. Viele Dienste sind unbekannt oder werden eher skeptisch beurteilt, der lokale Desktopcomputer wurde noch nicht vom Web als zentraler Speicherort abgelöst.

  10. [Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530]/ Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: .Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530. In: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionaliesierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 2 (=Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung 70). Münster, 2010. S. 175-190

  11. [Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530]/ Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: .Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530. In: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionaliesierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 2 (=Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung 70). Münster, 2010. S. 175-190

  12. Integrales Lernen in und von Organisationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wendelin Küpers

    2006-06-01

    Full Text Available Bezogen auf das integrale Models von Ken Wilber untersucht der Beitrag die Bedeutung des Lernens in und von Organisationen. Nach einer Darstellung der Relevanz und des Grundverständnisses des Lernens im Organisationskontext, werden integrale Dimensionen des Lernens dargestellt. Im Einzelnen werden die verschiedenen Sphären eines inneren-subjektiven und äusseren-„objektiven“ Lernens des Einzelnen als auch ein gemeinschaftliches Lernen und Lernen im System auf der kollektiven Ebene dargestellt sowie deren interrelationaler Zusammenhang diskutiert. Schließlich beschreibt der Beitrag noch integrale Lernprozesse sowie integrale Gestaltungsfelder zur Förderung des Lernens in den verschiedenen Bereichen. Abschließend spricht der Artikel noch Schwierigkeiten und Probleme an sowie nimmt im Fazit ein perspektivischen Ausblick vor. Abstract: Related to the integral model of Ken Wilber, this paper investigates the role of learning in and of organisations. After describing the relevance and basic understanding of learning in the context of organisations, integral dimensions of learning will be outlined. In particular learning in the sphere of an inner-subjective and exterior-objective learning of the individual and a communal learning and learning within a system on the collective level as well as its interrelations will be discussed. Afterwards integral learning processes and various measurements for enhancing integral learning in the different sphere will be discussed. Finally, difficulties and problems will be addressed and in conclusion some perspectives and implications are presented.

  13. Dem Schreiben Raum geben : eine qualitative Untersuchung zum Einfluss von Angeboten der Peer Schreibberatung auf Regulationsprozesse beim Erstellen einer Abschlussarbeit an der Hochschule

    OpenAIRE

    2011-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Qualifizierungsarbeit von Jantje Witt werden drei Teilnehmende zu ihren Erfahrungen im "Schreibwohnzimmer" befragt. Das "Schreibwohnzimmer" ist eine Initiative der Peer Schreibberatung skript.um der Universität Bielefeld. Es bietet Studierenden Raum, an ihrer Abschlussarbeit zu arbeiten. Im Rahmen dieses Angebots treffen sich etwa 10 Schreibende in Gegenwart einer Peer Schreibtutorin einmalig an drei aufeinander folgenden Tagen. Dort haben sie, gerahmt von einem gem...

  14. Forschung im Ökologischen Landbau: Ist-Zustand und Perspektiven [Research in organic agriculture: Staus Quo and prospects

    OpenAIRE

    Kolbe, Hartmut; Rikabi, Fouad

    2001-01-01

    Im Jahre 1998 wurde das Versuchswesen im Ökologischen Landbau (ÖLB) in der Bundesrepublik Deutschland einer genauen Analyse unterzogen (KOLBE & RIKABI, 2000). Es ging um die Ermittlung des Ist-Zustandes des Versuchswesens durch die Erfassung der verschiedenen Einrichtungen und Organisationsformen in den einzelnen Bundesländern. Neben der Dokumentation der Fächerbreite und der untersuchten Fragestellungen war auch die Aufdeckung von Schwachstellen und Defiziten sowie von zukünftigen Entwicklun...

  15. Thermische Charakterisierung selbstevakuierender Kryodämmmaterialien durch Ausfrieren von Kohlenstoffdioxid als Füllgas

    OpenAIRE

    Geisler, Matthias

    2011-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit ist die thermische Charakterisierung des Einflusses von ausfrierenden Füllgasen auf die Wärmeleitfähigkeit von Wärmedämmstoffen für kryogene Anwendungen am Beispiel von Kohlenstoffdioxid. Im Allgemeinen wird mit dem Wärmedämmmaterial der Wärmeverlust eines Gegenstandes herabgesetzt, der eine Temperaturdifferenz im Vergleich zur Umgebung aufweist. Um die Gesamtwärmeleitfähigkeit eines Dämmstoffes bei kryogenen Temperaturen, d.h. < 200 K, zu minimieren, wird d...

  16. Allergens in indoor spaces; Allergene im Innenraumbereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wahn, U. [Universitaetskinderklinik, FU Berlin (Germany)

    1994-02-01

    Research into environmental factors and how they affect the health of children needs to address a number of questions: Does the environment play any part in this at all? What are the affecting environmental factors? What is the scope of specific environmental factors relative to an induction or an enhancement of a disease? The search for and identification of allergens has priority relative to allergic developments in children. The author describes major allergen sources, the pathogenesis of allergies, the analysis of allergens and a study conducted by several pediatric clinics on the development of allergies in infants and young children, while focussing on risk factor of house-dust mites and options to reduce the exposure to mite-associated allergens. (Uhe) [Deutsch] Bei der Erforschung von Umweltfaktoren und ihrem Einfluss auf die Gesundheit von Kindern interessieren mehrere Fragen: spielt die Umwelt ueberhaupt ein Rolle? Welche Umwelteinfluesse sind es, wie gross ist die krankheitsindzierende oder krankheitsverstaerkte Rolle bestimmter Umwelteinfluesse? Fuef die Allergieentwicklung bei Kindern stehen die Allergene an erster Stelle. Neben der Beschreibung der wichtigsten Allergiequellen und der Entstehung von Allergien und Analytik von Allergenen wird ausfuehrlich eine Studie verschiedener Kinderkliniken zur Allergieentwicklung im Kindesalter beschrieben. Dabei wird vor allem auf den Risikofaktor Hausstaubmilbe und die Moeglichkeiten der Reduzierung der Milbenallergenbelastung eingegangen. (Uhe)

  17. Dispersion behaviour of rape oil methyl ester and rape-oil-based hydraulic oils in soils and on soil surfaces with due consideration to the technical performance capabilities of the hydraulic oils. Part-project 1: studies on model ecosystems. Part-project 2: provision of oils with defined degrees of ageing. Final report; Ausbreitungsverhalten von Rapsoelmethylester und Hydraulikoelen auf Rapsoelbasis im Boden und auf Bodenoberflaechen unter Beruecksichtigung der technischen Leistungsfaehigkeit der Hydraulikoele. Teilvorhaben 1: Untersuchungen an Modelloekosystemen. Teilvorhaben 2: Bereitstellung definiert gealterter Hydraulikoele. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paul, W.; Schuett, C.; Roemer, A.; Foelster, N.; Lemke, M.

    2001-07-01

    The purpose of the present cooperative research project is to study the toxicity, the degradation and in particular the dispersion behaviour of biologically rapidly degradable hydraulic oils and rape oil methyl esters (RME) in soils and waters with a special focus on hydraulic oils. This is to serve as a basis for developing guidelines for action in the event of accidents involving biologically rapidly degradable hydraulic fluids that ensure proper accident reporting and handling. The outcome of the cooperative research project is to permit a first risk assessment for the soil and water compartments in the event of accidents involving hydraulic oils and RME. Another task is to clarify to what extent it is permissible to deviate from the usual measures prescribed for oil accidents involving crude oil when biologically rapidly degradable hydraulic oils or RME are involved instead. [German] Ziel des Verbundvorhabens ist es, die Toxizitaet, den Abbau und insbesondere das Ausbreitungsverhalten von biologisch schnell abbaubaren Hydraulikoelen und Rapsoelmethylester (RME) in Boden und Wasser zu untersuchen, wobei der Schwerpunkt der Arbeiten bei den Hydraulikoelen liegt. Damit sollen Verfahrensrichtlinien angegeben werden, die im Falle von Unfaellen mit biologisch schnell abbaubaren Hydraulikfluessigkeiten oder Biodiesel eine angemessene Unfallaufnahme und -abwicklung sicherstellen. Als Ergebnis des Verbundvorhabens soll eine erste Risikoabschaetzung fuer die Kompartimente Boden und Wasser bei Unfaellen mit Hydraulikoelen und RME moeglich sein. Darueber hinaus soll geklaert werden, inwieweit Abweichungen von den ueblichen Massnahmen bei Oelunfaellen mit Mineraloelprodukten im Vergleich zu biologisch schnell abbaubaren Hydraulikoelen oder RME moeglich sind. (orig.)

  18. Mollusken aus posttertiären Schichten von Celebes

    NARCIS (Netherlands)

    Schepman, M.M.

    1912-01-01

    Die im Folgenden behandelten Mollusken stammen aus der Nähe von Kajoe ragi auf Celebes, woselbst sie durch R. FENNEMA aus denselben Schichten ausgelesen wurden, aus denen früher durch J. G. DE MAN einige brachyure Krebse beschrieben sind. Es darf deswegen betreffs näherer Angaben über die Herkunft

  19. Mollusken aus posttertiären Schichten von Celebes

    NARCIS (Netherlands)

    Schepman, M.M.

    1912-01-01

    Die im Folgenden behandelten Mollusken stammen aus der Nähe von Kajoe ragi auf Celebes, woselbst sie durch R. FENNEMA aus denselben Schichten ausgelesen wurden, aus denen früher durch J. G. DE MAN einige brachyure Krebse beschrieben sind. Es darf deswegen betreffs näherer Angaben über die Herkunft d

  20. Genetische Beratung im Bereich der Onkologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krainer M

    2002-01-01

    Full Text Available Die stürmische Entwicklung der molekularen Genetik hat im letzten Jahrzehnt zu einem besseren Verständnis sporadischer Krebserkankungen geführt und auch die Identifizierung von Risikopatienten für Tumorerkrankungen möglich gemacht. Prädiktive Diagnostik in einem so sensiblen Gebiet wirft einen ganzen Strauß ethischer und psychologischer Probleme auf und ist nicht zuletzt deshalb in einem eigenen Abschnitt des österreichischen Gentechnikgesetzes geregelt. Der folgende Artikel versucht eine Einführung in dieses Gebiet mit seinen ethischen und medizinischen Implikationen.

  1. Einsatz eines "Audience Response Systems" in der Hochschullehre - Fragekategorien, didaktische Strukturierungen und Praxisreflexionen zur Partizipation im Hörsaal

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ahmet Camuka

    2014-06-01

    Full Text Available Im Hörsaal viele Studierende aktivieren? Hierfür kommt ein elektronisches Feedbacksystem auf der Grundlage von "Bring your own device" (BYOD zum Einsatz. Der Beitrag stellt Partizipationsformen anhand exemplarischer Fragekategorien vor und diskutiert diese aufgrund von Aussagen aus einer evaluativen Gruppendiskussion.

  2. Eine Untersuchung zur Validität des Transtheoretischen Modells im Bereich sportlicher Aktivität

    OpenAIRE

    Marc, Angelika

    2007-01-01

    Aktuelle Daten zur Bewegungssituation der deutschen Erwachsenenbevölkerung zeigen, dass eine Diskrepanz herrscht zwischen der hohen Akzeptanz von sportlicher Aktivität als Quelle von Gesundheit und dem Anteil der Bevölkerung, der sich tatsächlich regelmäßig körperlich bewegt. Ziel der Studie war es die Motivation zu körperlicher Aktivität unter Menschen im mittleren Erwachsenenalter zu dokumentieren. Dazu wurden Daten von...

  3. Renaturierung von subalpinen und alpinen Ökosystemen

    Science.gov (United States)

    Krautzer, B.; Klug, Brigitte

    Die große Vielfalt an alpinen und subalpinen Ökosystemen auf waldfreien Standorten stellt besonders hohe Anforderungen an Planung und Durchführung von Renaturierungsmaßnahmen. Zunehmende Meereshöhe, starke Hangneigungen und extreme klimatische Verhältnisse im Gebirge bedingen zudem seit jeher natürliche Erosionsprozesse. Die zahllosen menschlichen Aktivitäten der letzten Jahrzehnte, gepaart mit unzureichenden Begrünungsmaßnahmen, erhöhen dieses Risiko noch um ein Vielfaches: Geländekorrekturen im Zuge von Skipistenbauten, Almrevitalisierungen, Forst- und Almwegebauten, Maßnahmen zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur oder Wildbach- und Lawinenverbauungen. Nur durch Verwendung von hochwertigem, dem Standort angepasstem Pflanzen-oder Saatgutmaterial in Kombination mit der passenden Begrünungstechnik kann dieser Bedrohung dauerhaft entgegengewirkt werden. Dabei sind folgende limitierende Faktoren besonders zu beachten.

  4. Das soziale Bewusstsein und die Wahrnehmung des Krieges der deutschen und russischen Soldaten im Zweiten Weltkrieg im Vergleich : am Beispiel der Schlacht um Stalingrad

    OpenAIRE

    Proskouriakov, Alexandre

    2003-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit ist, eine vergleichende Analyse von Kampfmotivationen, Stereotypen sowie Feindbildern in der Wahrnehmung der Kampfhandlungen von russischen und deutschen Militärangehörigen durchzuführen. Die interdisziplinär angelegte Untersuchung erzielt eine vergleichende Analyse der Stereotype sowie Feindbilder der Militärangehörigen im Hinblick auf Konsens bzw. Dissens mit den in den Massenmedien während des Zweiten Weltkrieges vertretenen offiziellen Stereotypen und Feindb...

  5. Update: SPECT in der Diagnostik von Parkinson-Syndromen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pirker W

    2015-01-01

    Full Text Available Die Diagnose des Morbus Parkinson fußt primär auf Anamnese und klinischer Untersuchung. Die Abgrenzung von milden Bewegungsstörungen bei ansonsten gesunden älteren Personen, von medikamenteninduzierten und vaskulären Parkinson-Syndromen sowie von Tremor-Syndromen kann jedoch schwierig sein. Die Differenzierung zwischen M. Parkinson und atypischen Parkinson-Erkrankungen wie der Multisystematrophie (MSA und der progressiven supranukleären Paralyse (PSP ist im Frühstadium häufig unmöglich und kann auch in fortgeschrittenen Stadien Probleme bereiten. Die SPECT-Untersuchung mit Dopamin-Transporter- (DAT- Liganden wie 123I-FP-CIT erlaubt mit wenigen Ausnahmen bereits im Frühstadium eine Dokumentation der dopaminergen Degeneration beim M. Parkinson und atypischen Parkinson- Erkrankungen und damit meist eine Abgrenzung von nichtdegenerativen Parkinson- und Tremor-Syndromen. Sie kann die einzelnen degenerativen Parkinson-Syndrome jedoch nicht voneinander unterscheiden. Die Untersuchung postsynaptischer Dopamin- D2-Rezeptoren mit der 123I-IBZM-SPECT kann zur Differenzierung von M. Parkinson und MSA bzw. PSP beitragen. Neueren Untersuchungen zufolge dürften die Untersuchung des zerebralen Glukosemetabolismus mittels 18F-FDG-PET sowie moderne MRT-basierte Methoden in dieser Fragestellung jedoch eine höhere Sensitivität und Spezifität haben. Während Medikamente die diagnostische Aussagekraft von DAT-SPECT-Untersuchungen selten beeinflussen, kann das Ergebnis der IBZM-SPECT sowohl durch dopaminerge Substanzen als auch durch Dopaminantagonisten stark verfälscht werden. Die richtige Interpretation von SPECT-Daten setzt darüber hinaus die Kenntnis der individuellen strukturellen bildgebenden Befunde voraus. Eine MRT- oder CCTUntersuchung sollte zum Ausschluss von läsionellen Parkinson-Syndromen und zur Dokumentation von Kopathologien immer Bestandteil der Parkinson-Abklärung sein.

  6. CLIL - Werkzeug für die Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alja Lipavic Oštir

    2015-05-01

    Full Text Available Im Beitrag wird zuerst anhand der Resultate von unterschiedlichen Studien der Erfolg von CLIL als Methode/Zugang beim Fremdspracherwerb begründet, und das vor allem wegen der Ähnlichkeiten mit dem natürlichen Spracherwerb. Im Weiteren wird ein Werkzeug dargestellt, das den Lehrern/-innen als eine Art Hilfe bei der Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten auf der Primarstufe zur Verfügung stehen kann, wobei wir uns auf die Bereiche Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften fokussieren. Das Werkzeug enthält Elemente der holistischen Quantifikation, die den Lehrern/-innen ermöglichen, dass sie sich der theoretischen Prinzipien von CLIL bewusst werden. Aufgrund von passenden Unterrichtseinheiten werden die Kriterien, auf denen das Werkzeug basiert, erklärt und danach nummerisch bewertet. Diese Kriterien sind: Grundkonzepte, Ausbaumöglichkeit der neuen didaktischen Wege, Möglichkeit der praktischen Arbeit innerhalb der Unterrichtseinheiten und Existenz einer sprachlichen Schleife. Die Durchschnittswerte der einzelnen Kriterien sprechen für die Angemessenheit von nichtsprachlichen Inhalten durch die CLIL Perspektive. Im Weiteren wird die Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten innerhalb der Schulfächer problematisiert und die Verwendung des Werkzeugs an einigen konkreten Beispielen aus den Schulfächern Mathematik und Naturwissenschaften mit Technik in der vierten Klasse der Grundschule gezeigt. Der Beitrag wird mit einer Diskussion über offene Fragen beim Einführen von CLIL abgeschlossen.

  7. Spektroskopische und thermodynamische Untersuchungen zur Komplexierung von trivalentem Curium mit anorganischen Liganden bei erhöhten Temperaturen

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Die vorliegende Dissertation beschäftigt sich mit der Komplexierung von dreiwertigen Actiniden bei erhöhten Temperaturen. Die Motivation der Arbeit ist es, ein besseres Verständnis der geochemischen Prozesse, die für die Migration von Actiniden im Nahfeld eines nuklearen Endlagers von Bedeutung sind, zu erhalten. Abhängig von der Art des eingelagerten Abfalls können in der direkten Umgebung eines Endlagers Temperaturen bis 200°C auftreten, was eine starke Änderung der Geochemie von Actiniden ...

  8. DNA-Microarrays zur Identifizierung von pathoadaptiven Mutationen und Antibiotikaresistenzen in extraintestinal pathogenen Escherichia coli (ExPEC)

    OpenAIRE

    Barl, Timo

    2007-01-01

    Gegenstand dieser Arbeit war die Entwicklung von DNA-Microarrays zur Genotypisierung von E. coli für die klinische Diagnostik. Im ersten Teil der Dissertation wurde ein DNA-Microarray zur Detektion der häufigsten pathoadaptiven Mutationen in der Bindeuntereinheit von Typ 1-Fimbrien (FimH), die das Pathogenitätspotential von extraintestinal pathogenen Escherichia coli-Stämmen (ExPEC) erhöhen, entwickelt. Dieser Microarray wurde verwendet, um die fimH-Varianten von 131 E. coli-Isolaten zu genot...

  9. Die Pluralbildung im Deutschen - ein Versuch im Rahmen der Optimalitätstheorie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wegener, Heide

    1999-01-01

    Full Text Available Die Pluralbildung im Deutschen ist nicht chaotisch, aber komplex. Unabhängig davon, ob man für die Pluralbildung Regeln, Schemata oder die Wortstruktur als Erklärungsmodell benutzt, bleibt die Tatsache einer beachtlichen Zahl miteinander konkurrierender Formen zu erklären. Dies gilt schon deshalb, weil die Variation unter den Pluralformen wohl mit dazu beiträgt, dass trotz der Arbeiten von Mugdan 1977 und Köpcke 1987, 1993, der klaren Darstellung des Pluralsystems in vielen Grammatiken, z.B. Eisenberg 1986, 1989, 1998 noch immer bisweilen die Meinung besteht, die Pluralbildung im Deutschen sei arbiträr.Es soll gezeigt werden, dass das Pluralsystem des Deutschen nach Beschränkungen aufgebaut ist, die morphologischer und silbenphonologischer Natur sind und sich im Rahmen der Optimalitätstheorie (OT beschreiben lassen. Die OT nimmt an, dass Wortformen universalen Beschränkungen (Constraints unterliegen, und dass diese prinzipiell verletzbar sind. Ich werde zunächst die für die Pluralbildung relevanten Beschränkungen definieren, dann an heimischen Pluralformen und -varianten ihr Zusammenwirken zeigen und schließlich den Assimilationsprozess von Fremdwörtern mit Hilfe dieser Beschränkungen und der Beschränkungshierarchien zu erklären versuchen. Daran werden schließlich Überlegungen zu Verarbeitung und Lernbarkeit der Pluralformen geknüpft.

  10. Entstehung, Abbau und potentielle Verlustquellen wertgebender Aromen während der Produktion von Weizenbieren

    OpenAIRE

    Schneiderbanger, Hubertus Josef

    2016-01-01

    Schwerpunkt der Arbeit war der Einfluss verschiedener Hefestämme und Technologien auf das Aromaspektrum von Weizenbieren. Die Bildung von Aromakomponenten wurde u.a. durch Genexpressionsmessungen der kommerziell am häufigsten verwendeten Hefestämme untersucht. Hierfür wurden die Gene ATF1, ATF2, IAH1, BAT1 und PAD1 getestet. Ein weiterer Aspekt war die Flüchtigkeit von Aromakomponenten im Hinblick auf Verluste während der Gärung. Diese Arbeit berücksichtigt den Aufbau von wertgebenden Aromen ...

  11. Bioemmentaler im Exil

    OpenAIRE

    2006-01-01

    Die Erzeugergemeinschaft Rösslerhof im Allgäu lässt ihre zwei Millionen Kilo Biomilch im Lohn zu Bioemmentaler verarbeiten. Um die Vermarktung zu unterstützen, pflegen die Landwirte enge Kontakte zum Personal hinter den Biokäsetheken.

  12. Therapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms mit Abirateronacetat im klinischen Alltag.

    Science.gov (United States)

    Wolff, Johannes Maria

    2017-01-01

    Abirateronacetat, das in Kombination mit Prednison/Prednisolon verabreicht wird, spielt eine wichtige Rolle in der Therapie des metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinoms. Im Folgenden wurden besondere Aspekte der Therapie im klinischen Alltag zusammengestellt. Sie betreffen unter anderem die Dosierung - auch vor dem Hintergrund der Markteinführung einer neuen Formulierung von Abirateronacetat. Hinzu kommt die Verträglichkeit, vor allem in Bezug auf kardiovaskuläre und Kortikoid-bedingte Nebenwirkungen. Des Weiteren werden Kriterien genannt, nach denen die Therapie nicht zu früh umgestellt werden sollte. © 2017 S. Karger GmbH, Freiburg.

  13. Zur Situation gehörloser Menschen im Alter (SIGMA)

    OpenAIRE

    Kaul, Thomas; Gelhardt, Anne; Klinner, Susanne; Menzel, Frank

    2009-01-01

    In dem Projekt SIGMA wurden im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend erstmals aus der Perspektive gehörloser Menschen im Alter ihre individuellen Ressourcen sowie die Qualität und Quantität von Angeboten und Maßnahmen der Altenhilfe erforscht. Zwischen 2006 und 2009 wurden u.a. mehr als 200 gehörlose Menschen über 55 Jahre zu ihren spezifischen Lebensbedingungen und Lebensvorstellungen interviewt. Darüber hinaus wurden auch Experten zu der Versorgungssituatio...

  14. Measurement of the heat transfer and the film cooling effectiveness at a film-cooled leading edge of a turbine blade and derivation of a local model. Pt. C: derivation of a local model. Final report; Messung von Waermeuebergang und Filmkuehleffektivitaet im Bereich der filmgekuehlten Vorderkante eines Turbinenschaufelprofils und Ableitung lokaler Modelle. T. C: Ableitung lokaler Modelle. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schiffer, H.P.; Biba, S.

    1998-03-31

    Today, the heat transfer on a film-cooled leading edge of a high pressure turbine blade is calculated either by simple but inaccurate correlations or highly complex 3-D-simulations of the entire blade flow. The aim of the project was to derive an improved local model of the heat transfer at the leading edge in order to develop new, more precise correlations. This was done in order to minimize the cooling mass flow requirements and therefore to improve the efficiency of gas turbines. A new simple model of the near wall flow at the film cooled leading edge was derived. The model is based on the modification of the well-known turbulent boundary layer flow at a flat plate. This leads to semi-empirical correlations for the prediction of the adiabatic film cooling effectiveness and the heat transfer coefficient. The parameters of these correlations are matched to measurements at a film cooled leading edge model. By applying the correlations, the heat transfer at the leading edge can be predicted sufficiently accurate in dependence on the downstream distance, the blowing ratio and the Reynolds-number. The correlations can be implemented in existing 2-D-methods for the design of a blade cooling configuration. (orig.) [Deutsch] Der Waermeeintrag an einer filmgekuehlten Vorderkante einer Hochdruckturbinenschaufel wird derzeit mittels einfacher, nicht hinreichend genauer Korrelationen oder durch komplexe 3-D-Simulationen der Stroemung berechnet. Ziel des Vorhabens ist es, zur Minimierung des Kuehlungsmassenstroms und damit zur Wirkungsgradverbesserung der Gasturbine ein verbessertes lokales Modell des Waermeuebergangs und genauere Korrelationen herzuleiten. Im Vorhaben wurde ein Modell fuer die wandnahe Stroemung an einer filmgekuehlten Vorderkante entwickelt. Das Modell beruht auf der Modifikation der bekannten turbulenten Grenzschicht an einer ebenen Platte. Die Modellierung fuehrt zu halb-empirischen Korrelationen fuer die adiabate Filmkuehleffektivitaet und dem

  15. Leben im emotionalen Kapitalismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Spetsmann-Kunkel

    2007-07-01

    Full Text Available Die israelische Soziologin Eva Illouz geht in ihrem Buch Gefühle in Zeiten des Kapitalismus von der These aus, dass der Kapitalismus eine emotionale Kultur ausgebildet hat, die sich sowohl am Arbeitsplatz als auch in intimen Beziehungen finden lässt. Die vermehrte Rationalisierung des emotionalen Lebens und die gleichzeitige Emotionalisierung von Arbeitsabläufen charakterisieren den „emotionalen Kapitalismus”.

  16. Strukturen der Kraftübertragung im quergestreiften Muskel : Protein-Protein-Wechselwirkungen und Regulationsmechanismen

    OpenAIRE

    Gehmlich, Katja

    2005-01-01

    Im Mittelpunkt dieser Arbeit standen Signaltransduktionsprozesse in den Strukturen der Kraftübertragung quergestreifter Muskelzellen, d. h. in den Costameren (Zell-Matrix-Kontakten) und den Glanzstreifen (Zell-Zell-Kontakten der Kardiomyozyten).Es ließ sich zeigen, dass sich die Morphologie der Zell-Matrix-Kontakte während der Differenzierung von Skelettmuskelzellen dramatisch ändert, was mit einer veränderten Proteinzusammensetzung einhergeht. Immunfluoreszenz-Analysen von Skelettmuskelzelle...

  17. Monitoring der methanbildenden Mikroflora in Praxis-Biogasanlagen im ländlichen Raum

    OpenAIRE

    Nettmann, Edith

    2010-01-01

    Die Produktion von Biogas aus landwirtschaftlichen Primärprodukten oder Reststoffen stellt einen we-sentlichen Beitrag zur Reduktion des CO2-Ausstoßes sowie zur Entwicklung einer nachhaltigen Landbewirtschaftung dar. Gegenwärtig stehen im Fokus der Forschung die Entwicklung und Optimierung von Biogasreaktoren und Betriebstechniken sowie die Optimierung der Substratbereitstellung. Über die Zusammensetzung der an der Biogasbildung beteiligten mikrobiellen Lebensgemeinschaften in landwirt-schaft...

  18. Im Fokus: Studiengebühren verändern Hochschullandschaft

    OpenAIRE

    Kubis, Alexander; Schneider, Lutz; Demuth, Marcel

    2009-01-01

    Mit dem im August 2007 von Bund und Ländern unterzeichneten Hochschulpakt 2020 verpflichten sich die Länder, dem erwarteten Anstieg der Zahl an Studienberechtigten durch eine Ausweitung der Hochschulkapazitäten Rechnung zu tragen. Aufgrund unterschiedlicher demographischer Entwicklungstrends in den Ländern, doch auch durch die mit den Doppelabiturjahrgängen verbundenen Sondereffekte ergibt sich dabei ein Bedarf der räumlichen Umverteilung von Studienanfängern. In diesem Zusammenhang ist die A...

  19. Vermittlung von "Visual Literacy" durch Computeranimation im Kunstunterricht

    OpenAIRE

    Ko Hoang, Youn-Ju

    2010-01-01

    HTML> Untitled Document A b s t r a c t The aim of the present study is to give a theoretical and practical basis for teaching "Visual Literacy" in the framework of media education with emphasis on computer animation. Because of the technical possibility of reproduction and diffusion of pictures, the visual media have gained a stronger influence on our everyday life. The pictures diffused by the media do not directly reflect external reality, they r...

  20. Schmelzeemulgieren im Hochdruckhomogenisator zur Herstellung von koloidalen festen Triglyceridpartikeln

    OpenAIRE

    Gramdorf, Sönke

    2011-01-01

    Durch Schmelzeemulgieren (80°C) in einem Hochdruckhomogenisator wurden kolloidale Trimyristinsuspensionen hergestellt. Zur Einstellung der Partikelgröße und Ermittlung der Prozessfunktion wurde der volumetrische Energieeintrag über den Druckverlust variiert. Zur Stabilisierung der Formulierungen wurden öl- und wasserlösliche Emulgatoren eingesetzt. Wasserlösliche Emulgatoren waren die nicht-ionischen Tenside Tween 80 und Lutensol TO20 und das ionische Tensid Natriumdodecylsulfat (SDS). Als öl...

  1. Erfahrbares Programmieren durch den zielgerichten Einsatz von Flugdrohnen im Informatikunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Raphael Zender

    2015-11-01

    Full Text Available Today, teaching on fundamental programming skills is one of the essential IT-related topics in schools. This trend is brought forward by simple development environments like Scratch. Those abstract from detailed programming concepts in terms of graphical building blocks. Exotic runtime platforms like robots further increase the attractiveness. The solution “ScratchDrone” provides quadrocopters as an innovative new platform to run Scratch programs. The modular system architecture of ScratchDrone allows children to program on multiple layers of abstraction depending on their individual learning progress. The combination of a multi-layer didactical model, the movement in 3D space, as well as the natural human fascination for flying results in a high learning motivation for young programmers.

  2. Digitale Datenbanken: eine Medientheorie im Zeitalter von Big Data

    National Research Council Canada - National Science Library

    Burkhardt, Marcus

    2015-01-01

    We have long moved on from a mere information age to the era of big data. Here, databases represent both the enormous potential for gaining knowledge of data collection and the alarming information excesses of digital culture...

  3. Von der manie zur melancholie: Tanzhistoriographie im kulturhistorischen vergleich

    OpenAIRE

    Sörgel, S.

    2008-01-01

    The article investigates Walter Benjamin’s notion of allegory in The Origin of German Tragic Drama as a theoretical perspective on dance historiography from a cross-cultural perspective. It is argued that Benjamin’s definition of allegory as “embodied idea” offers a comparative mode of analysis which allows to investigate the body’s potential for archiving performative knowledge across different historical periods. Dance historiography would thus read history into contemporary performance in ...

  4. Fokusdomäne von Gradpartikeln im Deutschen und Russischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Poljakova, Svetlana

    2000-01-01

    Full Text Available This article deals with the groups of scalar focus particles (grading particles=Gradpartikeln in German and Russian. The aim is to provide a rough overview of similarities and differences in the syntax of 'sogar/dazhe' groups. The method is to use the term 'focus domain' (in the sense of Selkirk 1995 for internal sentence scope of a grading particle (instead of only 'focus' or only 'scope'. Focus domain is a structure sequence, which unites syntax and prosody. With this option it is possible to pay more attention to some colloquial types of constructions with grading particles. One remarkable result of this study is the fact that Russian usually regulates the position of a grading particle with prosodic criteria, while German has syntactic rules regarding the first position.

  5. Von Neuromancer zu Second Life. Raumsimulationen im Cyberspace

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krämer, Steffen

    2011-07-01

    Full Text Available In his novel Neuromancer, first published in 1984, the US-american author William Gibson coined the term cyberspace for the virtual reality generated by computers. On the basis of an etymological analysis this term can be interpreted as the traditional relation between helmsman and space. In the medium of sci-fi-literature and sci-fi-film this phenomenon of cyberspace changed rapidly between 1980 and today. In early examples, for instance in the film Tron produced in 1982, the virtual figures act in a disintegrated space without any destination or orientation. In later examples, for instance in the film Matrix produced in 1999, the cyberspace becomes a substitute world for a dark, chaotic or destructive vision of reality. Contemporary forms of cyberspace, as visualized in the 3D-online-city Second Life, are in contrast used for financial activities and symbolize the hard world of economic policy. This development of cyberspace can be seen either as an evolutionary process or a dichotomy primary defined by different facets of space simulation in virtual reality.

  6. Jüdische Musikelemente im Werk von Felix Mendelssohn

    OpenAIRE

    Herbst, Raviv

    2012-01-01

    The dissertation examines the influence of Jewish Music elements on Felix Mendelssohn and his work. But what is meant by the term "Jewish music"? Why this term is really so controversial? One answer lies in the almost two thousand years of dispersion of the Jewish people. In general, a certain musical genre is associated with a place or region in which it arises and to which it is inextricably linked. Meanwhile, a part of the Jewish people remained in the region, which is now Israel and Pales...

  7. Beteiligung intrinsischer Eigenschaften von Neuronen an Netzwerkoszillationen im Hippokampus

    OpenAIRE

    Kunert, Alexandra

    2014-01-01

    The hippocampus plays a crucial role in processing information from our environment. For communication with the cortex, it uses network oscillations, which encode for temporal elements of information and attach cognitive experiences, which we percieve and can even recall later from our memory. Especially gamma and theta oscillations go together and complement each other in this context. That is what makes them essential for processing, saving and recalling information. They not only depend...

  8. Jugendsprache im Beratungsforum - Von Akronymen, Asterisken und Emoticons

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Florian Ziegler

    2014-04-01

    Full Text Available Technological developments lead to new possibilities in the psychosocial counseling sector. Online-counseling is attractive to people, who need to communicate sensitive issues anonymously. These people benefit from online counseling platforms because in some cases they don´t have the Chance to reach classical counseling centers or they are afraid of being stigmatized. But what are the differences between face-to-face-counseling and written online settings? In the present empirical study a conversation analysis was employed. The aim of this analysis was to investigate new forms of expression like emoticons or acronyms.

  9. Faszination einer Kindsmörderin. Medea im 20. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Feichtinger

    2007-03-01

    Full Text Available Die Berliner Literaturwissenschaftlerin Inge Stephan interpretiert ein beeindruckendes Panorama von Medea-Bearbeitungen in Literatur, bildender Kunst, Film und Musik. Sie spürt in ihrem Buch zur Medea-Rezeption im 20. Jh. in höchst differenzierter und anregender Weise den vielfältigen künstlerischen Auseinandersetzungen der Moderne mit einer in vieler Hinsicht provozierenden Frauengestalt der Antike nach.

  10. Außerirdische im amerikanischen Sciencefiction-Film

    OpenAIRE

    Eijk, Natalie van

    2003-01-01

    Die vorliegende Dissertation untersucht die Darstellung von außerirdischen Lebensformen im amerikanischen Sciencefiction-Film in Form eines filmhistorischen Gesamtüberblicks.Noch bevor der 1. Weltkrieg begann, waren die meisten Genremerkmale, die den Sciencefiction-Film bis heute charakterisieren, bereits erdacht. Die wenigen Sciencefiction-Filme, die Außerirdische zeigten, fügten sich jedoch sehr gut in den verspielten, märchenhaften Sciencefiction-Film der Vorkriegszeit. Bis sich das Topos ...

  11. Unterschiedliche beta-blockierende Wirkungen von Carvedilol, Metoprolol und Bisoprolol

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stoschitzky K

    2001-01-01

    Ruhe als auch unter Belastung deutliche beta-blockierende Effekte. Dieses Verhalten von Carvedilol dürfte am ehesten auf eine reflektorische Erhöhung des Sympathikotonus als Reaktion auf die durch die Alpha-Blockade der Substanz bewirkte Blutdrucksenkung zu interpretieren sein. Die weitgehend fehlende beta-blockierende Wirkung von Carvedilol in Ruhe könnte erklären, warum Carvedilol - im Gegensatz zu anderen, "reinen" Beta-Blockern - trotz voller blutdrucksenkender Wirkung weder eine Erhöhung der Beta-Rezeptoren-Dichte noch eine Senkung der nächtlichen Melatonin-Produktion bewirkt. Sie könnte auch der Grund für die eher geringen, aus der Beta-Blockade resultierenden Nebenwirkungen von Carvedilol sein.

  12. Frauen im Holocaust – ein überfälliges Buch?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Kittel

    2001-11-01

    Full Text Available Weibliche Erfahrung in der Zeit der Judenverfolgung in Europa ist die Klammer dieses Buches. Aufsätze von 18 Autorinnen und Autoren, darunter auch ehemalige Verfolgte, behandeln sowohl die Perspektiven der Opfer als auch die der Täterinnen. Dass Frauen wie Männer der nationalsozialistischen Verfolgung ausgesetzt und sie aber auch Teil der nationalsozialistischen Systems waren, weist Frauen im Holocaust nach. Ist Frauen im Holocaust das längst überfällige Buch? Wie reiht sich das Buch in die aktuelle Diskussion von Geschlecht und Nationalsozialismus ein?

  13. Übergewicht und Adipositas im Kindesalter : Beginnt die Prävention bereits im Mutterleib?

    OpenAIRE

    Schönholzer, Lena Marisa Valeria; Suter, Natascha Elena

    2016-01-01

    Hintergrund Übergewicht und Adipositas im Kindesalter sind ein zunehmendes Problem. Häufig treten negative Folgen für das Kind sowie für die Gesamtbevölkerung auf. Die Entstehung von Fettleibigkeit ist nicht ganzheitlich geklärt. Nach dem Konzept der fetalen Programmierung spielen Umwelteinflüsse während der Entwicklung eines Menschenlebens eine bedeutende Rolle. Ziel Intrauterine Risikofaktoren für kindliche Fettleibigkeit sollen aus der Literatur identifiziert werden. Mittels Han...

  14. Odonaten von Sumatra, gesammelt von Edward Jacobson

    NARCIS (Netherlands)

    Ris, F.

    1927-01-01

    Die folgende Bearbeitung sumatranischer Libellen schliesst sich an zwei frühere Aufsätze über Libellen von Java und von Simalur an, die mir Herr Jacobson anvertraute. Die hier beschriebene wesentlich grössere Sammlung aus den Jahren 1913—15 kam gegen Ende 1920 in meine Hände, sie hätte also längst e

  15. Ein empirischer Vergleich zwischen der Theorie geplanten Verhaltens von Icek Ajzen und der Allgemeinen Theorie der Kriminalität von Michael R. Gottfredson und Travis Hirschi

    OpenAIRE

    Seipel, Christian

    2000-01-01

    In diesem Beitrag werden zwei aktuelle und kontrovers diskutierte Ansätze innerhalb der kriminologischen Forschung einem empirischen Theorienvergleich unterzogen: zum einen die "General Theory of Crime" von Gottfredson und Hirschi (1990) und zum anderen die "Theory of Planned Behavior" von Ajzen (1985,1988,1991). Der Vergleich der standardisierten Pfadkoeffizienten und der Zuwachs an erklärter Varianz im simultanen Test zeigt, dass die "Theory of Planned Bahavior" die abhängige Variable "Fahr...

  16. Ein empirischer Vergleich zwischen der Theorie geplanten Verhaltens von Icek Ajzen und der Allgemeinen Theorie der Kriminalität von Michael R. Gottfredson und Travis Hirschi

    OpenAIRE

    Seipel, Christian

    2000-01-01

    In diesem Beitrag werden zwei aktuelle und kontrovers diskutierte Ansätze innerhalb der kriminologischen Forschung einem empirischen Theorienvergleich unterzogen: zum einen die "General Theory of Crime" von Gottfredson und Hirschi (1990) und zum anderen die "Theory of Planned Behavior" von Ajzen (1985,1988,1991). Der Vergleich der standardisierten Pfadkoeffizienten und der Zuwachs an erklärter Varianz im simultanen Test zeigt, dass die "Theory of Planned Bahavior" die abhängige Variable "Fahr...

  17. Lokalisation des Orphan Carriers SLC10A4 im zentralen und peripheren Nervensystem und seine Koexpression mit den vesikulären Neurotransmitter Transportern VACHT und VMAT2

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Neurotransmitter Transporter spielen eine zentrale Rolle bei der Weiterleitung von Informa-tionen über Synapsen im zentralen und peripheren Nervensystem. Sie sind essenziell für die Aufnahme der präsynaptisch freigesetzten Neurotransmitter aus dem synaptischen Spalt in das Zytoplasma von Neuronen und Gliazellen sowie die Speicherung in synaptischen Vesikeln. Im Zentrum dieser Arbeit steht Slc10a4, ein Mitglied der Sodium Bile Acid Cotransporter Family (SLC10), welches die höchste Expression i...

  18. Elementarteilchenphysik im Anfangsunterricht

    CERN Document Server

    AUTHOR|(CDS)2084439; Schmeling, Sascha; Hopf, Martin Richard

    2017-01-01

    In einem umfangreichen physikdidaktisches Forschungs- und Entwicklungsprojekt wurde untersucht, wie Teilchenphysik an junge Schülerinnen und Schüler vermittelt werden kann. Im Beitrag werden die verwendeten Materialien sowie einzelne Forschungsergebnisse vorgestellt.

  19. Memes als moderne Bildungsmedien: Humor als Medium pädagogischer Interaktion zur Wissenskonstruktion im Physikunterricht

    OpenAIRE

    Prescher, Thomas; Thees, Michael

    2015-01-01

    Memes stellen ein modernes Bildmedium dar. Im Beitrag wird die Frage verfolgt, ob Memes mit ihrem inhärenten Humor innerhalb des Unterrichts auch als Bildungsmedium dienen und didaktisch genutzt werden können. Dazu wird Humor als generalisiertes Kommunikationsmedium pädagogischer Interaktion beschrieben, um Memes als moderne Bildmedien - in ihrer Wirkung als humorvolle Form der affektiven und kognitiven Inkongruenzstiftung - zur Entwicklung von Fachkonzepten im Physikunterricht fassen zu könn...

  20. Wissenschaft und Praxis im Austausch – Zum aktuellen Stand qualitativer Markt-, Medien- und Meinungsforschung

    OpenAIRE

    2004-01-01

    Die steigende Bedeutung qualitativer Methoden auch für die angewandten Bereiche der Markt-, Medien- und Meinungsforschung bildet den Ausgangspunkt für diese Schwerpunktausgabe von FQS. Die Vielzahl und Verschiedenheit der veröffentlichten Beiträge macht das kreative Potenzial qualitativer Forschung nicht nur im akademischen Umfeld, sondern und auch gerade im Anwendungsbezug deutlich und zeigt, wie Wissenschaft und Praxis in einen für beide Seiten fruchtbaren Austausch miteinander treten könne...

  1. Wissenschaft und Praxis im Austausch – Zum aktuellen Stand qualitativer Markt-, Medien- und Meinungsforschung

    OpenAIRE

    Marlovits, Andreas M.; Kühn , Thomas; Mruck, Katja

    2004-01-01

    Die steigende Bedeutung qualitativer Methoden auch für die angewandten Bereiche der Markt-, Medien- und Meinungsforschung bildet den Ausgangspunkt für diese Schwerpunktausgabe von FQS. Die Vielzahl und Verschiedenheit der veröffentlichten Beiträge macht das kreative Potenzial qualitativer Forschung nicht nur im akademischen Umfeld, sondern und auch gerade im Anwendungsbezug deutlich und zeigt, wie Wissenschaft und Praxis in einen für beide Seiten fruchtbaren Austausch miteinander treten könne...

  2. Die Durchführung von Unionsrecht durch die Verwaltung eines föderal organisierten Mitgliedstaats

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Börger

    2015-04-01

    Full Text Available Eine föderale Struktur erleichtert die Durchführung von Unionsrecht nicht. In Österreich hat sich jedoch nach 20 Jahren EU-Mitgliedschaft eine zweckmäßige Struktur etabliert, um mit den Herausforderungen in der Umsetzung und Anwendung von Unionsrecht im Bundesstaat umgehen zu können. Der Beitrag bespricht anhand aktueller Themen und Beispiele typische Fragen im Verhältnis EU-Mitgliedstaat-Bundesland wie die Umsetzungszuständigkeit von Richtlinien, den Umgang mit Vertragsverletzungsverfahren und Bußgeldverfahren oder die Frage unionsrechtlich begründeter subjektiver Rechte.

  3. Hepatische Effekte von Wachstumshormon auf den Glukosestoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rufinatscha K

    2015-01-01

    Full Text Available Untherapierter Wachstumshormonmangel im Erwachsenenalter (AGHD ist mit viszeraler Adipositas, Dyslipidämie, Insulinresistenz und Fettleber verbunden. Interessanterweise finden sich viele der AGHD-Merkmale auch bei Patienten mit metabolischem Syndrom. Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD gilt als hepatische Manifestation des metabolischen Syndroms. In einigen Studien wurden bei Patienten mit NAFLD verminderte Konzentrationen von zirkulierendem IGF-1, dessen Synthese zu einem großen Teil durch Wachstumshormon (GH reguliert wird, beschrieben. Mäuse, welche eine hepatische Wachstumshormondefizienz aufweisen, zeigen zahlreiche phänotypische Charakteristika des metabolischen Syndroms, unter anderen auch eine Fettlebererkrankung. Dies legt einen Zusammenhang zwischen dem Wachstumshormon und der Entstehung einer NAFLD nahe. Ziel unserer Studie ist es, in einem Zellkulturmodell die Effekte des Wachstumshormons auf den intrazellulären Glukosestoffwechsel näher zu untersuchen. Im Detail sollen Auswirkungen einer verminderten Wachstumshormonrezeptorexpression auf den Insulinsignaltransduktionsweg, den Glykogengehalt und auf Schlüsselenzyme der Glukoneogenese untersucht werden. Präliminäre Daten zeigen, dass eine verminderte Wachstumshormonrezeptorexpression mit intrazellulären Veränderungen des hepatischen Glukosestoffwechsels verbunden ist. Die verminderte Insulinsensitivität könnte auf Alterationen im Insulinsignaltransduktionsweg und Änderungen der Glukoneogenese zurückzuführen sein. Diese präliminären Daten weisen darauf hin, dass Wachstumshormon einen direkten Einfluss auf den Glukosestoffwechsel in der Leber hat. Zudem legen sie nahe, dass Veränderungen im Wachstumshormonstoffwechsel einen wichtigen pathophysiologischen Mechanismus in der Entstehung der Fettlebererkrankung bei Patienten mit metabolischem Syndrom darstellen könnten. Der folgende Artikel soll einen kurzen Überblick über die Effekte von Wachstumshormon

  4. On the use of hydrate inhibitors for operating natural gas caverns; Zum Einsatz von Hydratinhibitoren beim Betrieb von Erdgasspeichern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kleinitz, W.; Lissanon, S.J.; Luehn, H.G. [Preussag Energie GmbH, Lingen/Ems (Germany)

    1997-12-31

    One way to prevent gas hydrates in natural gas caverns is to use thermodynamic or kinetic inhibitors in a defined temperature / pressure range. The present contribution describes the temperature conditions prevailing in the tubing string. It also discusses bacterial processes around wells arising in association with methanol digesting bacteria, diethylene glycol digesting bacteria, and kinetic inhibitors. Further topics include inhibitor dosage and absorption drying. (MSK) [Deutsch] Zur Vermeidung von Gashydraten im Erdgasspeicherbereich werden thermodynamische oder kinetische Inhibitoren in einem definierten Temperatur/Druckbereich eingesetzt. Im Folgenden werden die Temperaturbedingungen im Steigrohrsystem erlaeutert. Ebenso werden die bakteriellen Vorgaenge im Bohrlochsbereich in folgenden Einzelheiten: Methanol-verwertenden Bakterien, Diethylenglykol-verwertende Bakterien sowie kinetische Inhibitoren diskutiert. Weitere Themenpunkte sind die Inhibitordosierung und die Adsorptionstrocknung.

  5. Spontane Mobilisierung und der Wandel kollektiver Formationen im Internet. Eine Fallstudie zur PEGIDA-Bewegung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sang-hui Nam

    2016-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, wie sich eine aus spontaner Mobilisierung entstandene soziale Bewegung als kollektive Formation im Internet entwickelt. Da spontane Bewegungen in aller Regel nur über eine schwache kollektive Identität verfügen, werden sie bislang überwiegend als Übergangsphänomen betrachtet. Viele Studien beschäftigten sich eher mit den Folgen spontaner Mobilisierung, insbesondere der Frage, wie daraus eine nachhaltige Bewegung entstehen kann. Die kollektive Formation selbst ist bis dato weitgehend eine Blackbox geblieben. In der vorliegenden Studie widme ich mich folgenden zentralen Forschungsfragen: 1. Wie werden kollektive Formationen aus spontanen ProtestteilnehmerInnen dargestellt und generiert? 2. Wie ändern sich diese im Verlauf der Mobilisierung? Im Mittelpunkt der empirischen Analyse stehen Online-Kommentare, die eine zunehmend wichtige Rolle für soziale Bewegungen und spontane Mobilisierungsprozesse spielen. Am Beispiel von PEGIDA wird die Konstruktion einer kollektiven Formation über Live-Kommentare zu Live-Übertragungen von PEGIDA-Demonstrationen sowie deren Wandel in drei Phasen untersucht. Im ersten Schritt werden die soziotechnischen Grundlagen kollektiven Handelns im Internet erläutert. Der zweite Schritt befasst sich mit der methodischen Vorgehensweise. Im dritten Schritt werden ausgewählte Textpassagen von Online-Kommentaren analysiert. Anschließend wird der Wandel kollektiver Formationen nachgezeichnet. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs170138

  6. Die Bundesstatistik als Anbieter und Nutzer von raumbezogenen Daten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    R. Humbel

    Einige konkrete und potentielle Anwendungen der vorhandenen Daten sollen das Potential und die Breite der Fragestellungen, die damit angegangen werden können, illustrieren. Eine besondere Stellung dürfte in Zukunft aber auch die Satellitenfernerkundung erhalten, deren Daten und Auswertungen eine willkommene Ergänzung für die eher traditionellen GIS-Datensätze bilden werden. Ein erster Pilotversuch wurde vor wenigen Monaten im BFS gestartet, der zum Ziel hat, die Machbarkeit einer gesamtschweizerischen Unterscheidung von Laub-, Nadel- und Mischwald als Ergänzung der auf der Grundlage von konventionellen Luftbildern erhobenen Arealstatistik nachzuweisen.

  7. Kryoballon-Pulmonalvenenisolation zur Behandlung von paroxysmalem Vorhofflimmern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fürnkranz A

    2010-01-01

    Full Text Available Die vollständige elektrische Isolation der Pulmonalvenen vom Vorhofmyokard mittels Katheterablation wird mit weltweit zunehmender Häufigkeit zur Behandlung von Vorhofflimmern eingesetzt. Die vorherrschende Ablationsstrategie besteht in der Anlage zirkumferenzieller Läsionen um die rechten und linken Pulmonalvenenostien unter Verwendung von Hochfrequenzstrom. Aufgrund der hohen technischen Ansprüche, welche diese Prozedur an den interventionellen Rhythmologen stellt, wurde mit der Kryoballon-Technologie ein Verfahren entwickelt, welches die Pulmonalvenenisolation mit einer oder wenigen Energie-Applikationen ermöglicht. Vor- und Nachteile dieser relativ jungen Technologie werden in dieser Übersicht im Vergleich zum Standardverfahren dargestellt.

  8. Komponieren als Beruf. Frankreich und die DDR im Vergleich (1950–1980

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dorothea Trebesius

    2011-12-01

    Full Text Available Die Dissertation interessiert sich in systematischer Hinsicht für die Frage „Wer ist ein Komponist?“ und untersucht am Beispiel von Komponisten die Konstruktion und Praxis von Künstlerschaft in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie geht von der These aus, dass sich die Komponisten in dieser Zeit zunehmend dem Modell der Profession annähern. Die Arbeit fragt, wie dieser Prozess der Professionalisierung in Frankreich und der DDR im Vergleich gestaltet wurde und welche Akteure sich daran ...

  9. Zum spanischen Kolonialismus in (Nord-Afrika: Stephanie Fleischmanns Monographie über das Desaster von Annual als „textuelles Ereignis“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian v. Tschilschke

    2016-03-01

    Full Text Available Stephanie Fleischmann, Literatur des Desasters von Annual: das Um-Schreiben der kolonialen Erzählung im spanisch-marokkanischen Rifkrieg. Texte zwischen 1921 und 1932 (Bielefeld: transcript, 2013.

  10. Modelluntersuchungen zur Mehrfachverkapselung von bioaktiven Wirkstoffen und ihrer Freisetzung

    OpenAIRE

    2009-01-01

    Während sich die Verkapselung von Inhaltstoffen in der Pharmazie seit längerem fest etabliert hat, spielten verkapselte Inhaltsstoffe in Lebensmitteln bislang noch eine untergeordnete Rolle. Jedoch gewinnt sie auch im Lebensmittelbereich zunehmend an Bedeutung. Hauptziel für die Verkapselung ist im Allgemeinen der Schutz des Kernmaterials vor schädlichen Einflüssen wie Licht, Sauerstoff und Feuchtigkeit, die zu schnellem Verderb des Endprodukts führen können. Sie dient aber auch der Verbesser...

  11. Kostenorientiertes Controlling von E-Learning-Plattformen mit dem TCO-Konzept - Methodische Grundlagen, Softwareunterstützung und Entwicklungsperspektiven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan vom Brocke

    2007-07-01

    Full Text Available Zur administrativen Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen werden E-Learning-Plattformen eingesetzt, die auf der Grundlage des Internet Funktionen zur Distribution von Lehr- und Lernmaterialien und zur Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden anbieten. Zahlreiche wissenschaftliche Beiträge und Marktstudien beschäftigen sich mit der multikriteriellen Evaluation dieser Softwareprodukte zur informatorischen Fundierung strategischer Investitionsentscheidungen. Demgegenüber werden Instrumente zum kostenorientierten Controlling von E-Learning-Plattformen allenfalls marginal thematisiert. Dieser Beitrag greift daher das Konzept der Total Cost of Ownership (TCO auf, das einen methodischen Ansatzpunkt zur Schaffung von Kostentransparenz von E-Learning-Plattformen bildet. Aufbauend auf den konzeptionellen Grundlagen werden Problembereiche und Anwendungspotenziale für das kostenorientierte Controlling von LMS identifiziert. Zur softwaregestützten Konstruktion und Analyse von TCO-Modellen wird das Open Source-Werkzeug TCO-Tool eingeführt und seine Anwendung anhand eines synthetischen Fallbeispiels erörtert. Abschließend erfolgt die Identifikation weiterführender Entwicklungsperspektiven des TCO-Konzepts im Kontext des E-Learning. Die dargestellte Thematik ist nicht nur von theoretischem Interesse, sondern adressiert auch den steigenden Bedarf von Akteuren aus der Bildungspraxis nach Instrumenten zur informatorischen Fundierung von Investitions- und Desinvestitionsentscheidungen im Umfeld des E-Learning.

  12. „Auf dem richtigen Weg sein“ – phraseodidaktische Ansätze im DaF-Unterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Urška Valenčič Arh

    2014-12-01

    Full Text Available Phraseme sind sprachliche Universalien, die sowohl in der Phraseologieforschung als auch in der Fremdsprachendidaktik einen Aufschwung erleben. Phraseologie dient zur Erweiterung des Wortschatzes einer Sprache wie auch der kommunikativen Handlungs­kompetenz. Um die Vermittlung phraseologischer Wortschätze und das Erarbeiten von Lehrwerken bemüht sich ein Teilgebiet der Phraseologie, die Phraseodidaktik. Ihre Erkenntnisinteressen reichen von der Sensibilisierung der Lernenden für phraseologische Phänomene bis zur Entwicklung und zum Erwerb eines gewissen Minimums an phraseologischer Kompetenz in der Mutter- und/oder Fremdsprache. Im folgenden Beitrag werden einige Aspekte der Förderung der phraseologischen Kompetenz im DaF-Unterricht erläutert. Ferner steht die Integration der phraseologischen Ausdrücke und ihre Ausdrucksschulung im Lehr- und Übungsbuch studio d – Die Mittelstufe B2, das sich an der Niveaustufe B2 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens orientiert, im Zentrum. Der Schwerpunkt liegt nicht nur auf dem Quantum und der Frequenz von phraseologischen Ausdrücken, sondern in erster Linie auf der Vermittlung und dem gesteuerten phraseologischen Spracherwerb im Rahmen eines geplanten und strukturierten DaF-Unterrichts. Das Anliegen dieses Beitrags ist es auch, auf die Bedeutsamkeit von einer gut durchdachten Eingliederung der Phraseologie in den Gemeinsamen europäischen Referenzrahmen für Sprachen (GER als einen wichtigen Bestandteil der Wortschatzkompetenz auf allen Niveaus von A1 bis C2 hinzuweisen.

  13. Von Triers kristendom

    DEFF Research Database (Denmark)

    Søndergaard, Leif

    2009-01-01

    Lars von Trier er i hans film Antichrist i sin negation af kristendommen stærkt bundet til kristendommens dualistiske verdensbillede. Samtidig er filmen kvindefjendsk. Udgivelsesdato: 2. september......Lars von Trier er i hans film Antichrist i sin negation af kristendommen stærkt bundet til kristendommens dualistiske verdensbillede. Samtidig er filmen kvindefjendsk. Udgivelsesdato: 2. september...

  14. Planung von Hochschulbibliotheken - Tagungsbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Felicitas Hundhausen

    2015-07-01

    Full Text Available Am 18. November 2014 veranstalteten das HIS-Institut für Hochschulentwicklung und die beiden Herausgeber des "Handbuchs Hochschulbibliothekssysteme", Konstanze Söllner und Wilfried Sühl-Strohmenger, in Hannover eine Tagung zum Thema "Planung von Hochschulbibliotheken". Hier ging es um ausgewählte Aspekte der Planung und Steuerung von Hochschulbibliotheken.

  15. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 2; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 2. Gewerbe, Handel und Dienstleistung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boede, U.; Gruber, E. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Deutscher, P.; Elsberger, M.; Rouvel, L. [Technische Univ., Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Innovationsforschung; Brakhage, A.; Jaekel, M. [Abacus, Trier (Germany); Renner, G. [Innovative Energieberatung, Koeln (Germany); Brohmann, B.; Cames, M.; Herold, A.

    2000-08-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  16. Rapid Prototyping von Interaktionskonzepten in der universitären MCI-Lehre

    OpenAIRE

    Fietkau, Julian; Kindsmüller, Martin Christof; Göttel, Timo

    2015-01-01

    In der Lehre zur MCI (Mensch-Computer-Interaktion) stellt sich immer wieder die Herausforderung, praktische Übungen mit spannenden Ergebnissen durchzuführen, die sich dennoch nicht in technischen Details verlieren sondern MCI-fokussiert bleiben. Im Lehrmodul „Interaktionsdesign“ an der Universität Hamburg werden von Studierenden innerhalb von drei Wochen prototypische Interaktionskonzepte für das Spiel Neverball entworfen und praktisch umgesetzt. Anders als in den meisten Grundlagenkursen zur...

  17. Untersuchungen zum Einfluss von sekundären Pflanzenstoffen auf die Thrombozytenaktivierung

    OpenAIRE

    Rosenkranz, J.T. (Jocheved)

    2012-01-01

    Von PMNL gebildete Sauerstoffradikale oxidieren körpereigene Proteine, die Thrombozyten aktivieren. In dieser Arbeit verwandtes Idea- HSA (= „Immune Defense Altered- Human Serum Albumin“) ist durch das MPO/ HOCl- System oxidiertes Albumin. Der Einfluss des Idea- HSA auf Thrombozyten und Monozyten und die Hemmbarkeit durch Antioxidantien wurde untersucht, ebenso wie der Einfluss von Parthenolid auf die Thrombozytenfunktion im LVAD INCOR Heart (Berlin Hearts AG). Idea- HSA ist ein starker Throm...

  18. Netzwerkmitgliedschaft und Innovationsverhalten von neugegründeten und etablierten Unternehmen

    OpenAIRE

    Becker, Wolfgang; Dietz, Jürgen

    2001-01-01

    Im Mittelpunkt des Beitrages steht die Analyse der Wirkungszusammenhänge zwischen Unternehmensgründungen, etablierten Unternehmen und Innovationsnetzwerken. Ausgehend von konzeptionellen und theoretischen Überlegungen über die Beziehungen zwischen betrieblichen Innovationsaktivitäten und technologischen Möglichkeiten wird der Einfluß der Netzwerkmitgliedschaft (und weiterer Faktoren) auf das Innovationsverhalten von neugegründeten und etablierten Unternehmen untersucht. Die empirischen Analys...

  19. (Lehr-Film(-lehren. Potenziale von Lehrfilmen für die Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Stewen

    2015-06-01

    Full Text Available Christian Stewen schlägt in seinem Impulspapier vor, Lehrfilme im Unterricht nicht in erster Linie zur Vermittlung von Wissensinhalten einzusetzen, sondern anhand ihrer die medialen Prozesse der Entstehung und Vermittlung von Wissen in schulischen Unterrichtssituationen zu veranschaulichen und zu problematisieren. "[T]he educational film is one which contributes to the achievement of desirable educational goals by making effective use of the motion picture as a medium of communication." (McClusky 1947: 372

  20. Antwortsicherheit von Grundschulkindern: Ein Maß für das Selbstkonzept?

    OpenAIRE

    Fritzsche, Eva Susanne

    2012-01-01

    In einer Serie von vier empirischen Studien wurde untersucht, ob die Antwortsicherheit in einem Rechtschreibtest als Maß für das Selbstkonzept im Fach Deutsch von Grund¬schulkindern verwendet werden kann. Dazu wurden in Studie 1 bis 3 die Zusammenhänge zwischen der Antwortsicherheit, dem Selbstkonzept und der Leistung quer- und längs¬schnittlich untersucht. Dabei zeigte sich konsistent, dass die Antwortsicherheit und das Selbstkonzept miteinander sowie beide Variablen wiederum mit der Leistun...