WorldWideScience

Sample records for von esssituationen im

  1. Modellierung von Anwenderverhalten im Social Semantic Web

    Science.gov (United States)

    Ulbrich, Armin; Höfler, Patrick; Lindstaedt, Stefanie

    Ziel dieses Kapitels ist es, gemeinsame Verwendungsszenarien des Semantic Web und des Social Web zu identifizieren und zu benennen. Dabei wird ein Teilaspekt des Themengebiets im Detail betrachtet: die Nutzung von Services, die Beobachtungen des Verhaltens von Anwendern analysieren, um daraus maschinell interpretierbare Informationen zu erhalten und diese als Modelle zu organisieren. Es werden zunächst einige Eigenschaften und Unterscheidungsmerkmale von Anwenderverhalten und organisierten Modellen dargestellt. Anschließend wird der mögliche wechselseitige Nutzen von Anwenderverhalten und Modellen diskutiert. Den Abschluss bildet eine Betrachtung einiger exemplarischer Software-Services, die heute schon verwendet werden, um Anwenderverhalten in Modelle überzuführen.

  2. Authentifizierung von Bio-Milch im Labor

    OpenAIRE

    Molkentin, Joachim

    2008-01-01

    In Deutschland ist die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln in den letzten Jahren stetig gestiegen. So erhöhte sich der Absatz von Bio-Trinkmilch in 2007 im Vergleich zum Vorjahr erneut kräftig um 34 Prozent (ZMP, Bonn) und der Bio-Anteil beträgt inzwischen bei Frischmilch knapp elf Prozent. Aufgrund sporadisch resultierender Lieferengpässe bei Bio-Milch sowie der vorhandenen Handelspreisdifferenz besteht zunehmend ein potenzielles Risiko der Falschdeklaration konventionell erzeugter Milch als Bi...

  3. Lexikon lesbischer Frauen im Film von Daniela Sobek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Windt

    2002-03-01

    Full Text Available Das Lexikon stellt ein neues Basiswerk über lesbische Figuren im Film dar. Neben zahlreichen Artikeln von Anbeginn der Filmgeschichte bis heute gibt es Features über bekannte Schauspielerinnen und lesbische role models.

  4. Die Rolle von Aldosteron im Knochenstoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tomaschitz A

    2012-01-01

    Full Text Available Das Steroidhormon Aldosteron wird in der Zona glomerulosa (ZG der Nebennierenrinde produziert. Kalzium spielt als gemeinsamer „Second Messenger“ eine zentrale Rolle in der durch Angiotensin II, ACTH und Kalium regulierten Aldosteronsynthese. Zahlreiche Studien der vergangenen Jahre dokumentierten die bedeutende Rolle des Aldosterons in der Pathogenese kardiovaskulärer Erkrankungen. Effekte von Aldosteron auf den Knochenstoffwechsel wurden bisher kaum untersucht. In humanen fetalen und adulten Knochenzellen wurde jedoch eine ausgeprägte Expression des Mineralokortikoidrezeptors (MR detektiert. In experimentellen Tierstudien wurden sowohl eine spezifische Aldosteron-MR-Interaktion im Knochengewebe als auch die osteoprotektive Wirkung der MR-Blockade mit Spironolakton beobachtet. Aldosteron kann durch die Hemmung der alkalischen Phosphatase indirekt eine gesteigerte Osteoblastenproliferation induzieren. Die wechselseitige Beeinflussung von Aldosteron und Parathormon (PTH könnte eine bedeutende Rolle in der Pathophysiologie kardiovaskulärer Erkrankungen und des Knochenstoffwechsels spielen. PTH kann sowohl über die Aktivierung spannungsabhängiger Kalziumkanäle als auch durch Bindung an den PTH/PTH-rP-Rezeptor der Zona-glomerulosa- Zellen eine Stimulation der Aldosteronsynthese induzieren. Dies bestätigt sich mit einem signifikanten Rückgang der Plasmaaldosteronkonzentration nach einer Parathyreoidektomie bei Patienten mit einem primären Hyperparathyreoidismus. In Tiermodellen der Herzinsuffizienz führt der relative Aldosteronüberschuss über eine verstärkte renale Kalziumexkretion zu einem sekundären Hyperparathyreoidismus, der durch die gesteigerte Kalziummobilisation aus dem Knochengewebe zu einem erhöhten Frakturrisiko in dieser Patientengruppe beiträgt. Der im Rahmen des primären Hyperaldosteronismus beobachtete sekundäre Hyperparathyreoidismus kann durch eine Hemmung der Aldosteronwirkung/Aldosteronsynthese supprimiert

  5. Die Welt der Metadaten im Universum von Repositorien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Blumesberger

    2016-02-01

    Full Text Available Im Rahmen des österreichweiten Projekts „e-Infrastructures Austria“ wird derzeit im Cluster I „Metadatenkomplex aus technischer und nichttechnischer Sicht“ ein Wissensnetzwerk und eine Wissensplattform über Metadaten aufgebaut. Ziel ist die Vorbereitung von Guidelines wie man sowohl im IT-Bereich als auch in Bibliotheken im Bereich von Aufbau und Betrieb eines Repositoriums mit unterschiedlichen Fragen bzgl. Metadaten umgehen kann und soll. Neben Übersichten über die Umsetzungsmöglichkeiten von Linked (Open Data, Metadatenstandards, Best-Practicemodellen, neuen technischen Entwicklungen z. B. im Bereich Controlled Vocabularies, einer Bedarfserhebung von ForscherInnen zum Thema Metadaten für Forschungsdaten und einer Reihe an Use Cases wird auch eine Studie über den derzeitigen Stand der Dinge beim Umgang mit Metadaten an österreichischen Institutionen vorbereitet. Auch die Frage, wie Metadaten möglichst barrierefrei gestaltet sein können, bzw. wie Metadaten dazu beitragen können, dass Objekte für möglichst alle Menschen frei zugänglich sind, wird zentral behandelt. All diese Expertisen, die zu einer Umsetzung von Open Science führen sollen, fließen in die tägliche Praxis ein, zum Beispiel in die Gestaltung von Datamanagementplänen. 2016 wird an der Universität Wien eine Veranstaltung stattfinden, die zur Bewusstseinsbildung für die Wichtigkeit qualitätsvoller Metadaten beitragen soll. ExpertInnen sind dabei eingeladen, miteinander zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Es ist geplant, die Ergebnisse, die im Rahmen dieses Clusters entstehen, Open Access zu publizieren.

  6. Lokalisation und Verteilung von Selenoprotein P im humanen Gehirn

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Scharpf

    2015-02-01

    Full Text Available Selenoprotein P ist ein überwiegend hepatisch synthetisiertes Protein, welches Selen im menschlichen Körper transportiert. Außer in der Leber findet man die mRNA in einer Vielzahl von weiteren Geweben, in denen Selenoprotein P wahrscheinlich weitere Funktionen erfüllt. Die vorliegenden Untersuchungen wurden mit der Zielsetzung durchgeführt, einen besseren Überblick über die Verteilung im gesunden sowie erkrankten menschlichen Gehirn zu bekommen.

  7. Systematisierung und Evaluierung von Clustering-Verfahren im Information Retrieval

    OpenAIRE

    Kürsten, Jens

    2006-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Diplomarbeit werden Verfahren zur Clusteranalyse sowie deren Anwendungsmöglichkeiten zur Optimierung der Rechercheergebnisse von Information Retrievalsystemen untersucht. Die Grundlage der vergleichenden Evaluation erfolgversprechender Ansätze zur Clusteranalyse anhand der Domain Specific Monolingual Tasks des Cross-Language Evaluation Forums 2006 bildet die systematische Analyse der in der Forschung etablierten Verfahren zur Clusteranalyse. Die Implementierung ...

  8. [Anja Wilhelmi. Lebensweltlen von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien] / Alexander Ewig

    Index Scriptorium Estoniae

    Ewig, Alexander, 1980-

    2011-01-01

    Arvustus: Wilhelmi, Anja. Lebenswelten von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien. (Veröffentlichungen des Nordost-Instituts, 10.) (Wiesbaden : HArrassowitz 2008)

  9. Identifizierung von Mikrodomän-Proteinen und funktionelle Charakterisierung von Cholesterin im Golgi-Apparat

    OpenAIRE

    Stüven, Ernstpeter

    2002-01-01

    Mittels Detergenzextraktion von Golgimembranen bei 0°C mit anschließender Dichtegradientenzentrifugation wurden sphingolipid- und cholesterinreiche Mikrodomänen isoliert, die zehn Proteine entsprechend der Coomassiefärbung in der SDS-PAGE enthalten. Im Rahmen dieser Arbeit wurden die zwei bisher nicht charakterisierten Proteine mit Molekulargewichten von 72 und 56 kDa als Untereinheiten A und B der vakuolären ATPase identifiziert. Daneben konnte mit NAP-22 eine elfte Komponente identifiziert ...

  10. Authentizität von Milch und Fisch – Erkennung von Bioprodukten im Labor

    OpenAIRE

    Molkentin, Joachim

    2008-01-01

    Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln ist in Deutschland in den letzten Jahren stetig gestiegen. So erhöhte sich der Absatz von Bio-Trinkmilch in 2007 im Vergleich zum Vorjahr erneut um 34 %. Aufgrund sporadisch resultierender Lieferengpässe bei Bio-Milch aber auch der erheblichen Handelspreisdifferenz – wie z. B. insbesondere bei Bio-Lachs – besteht ein potenzielles Risiko der Falschdeklaration konventioneller Produkte als Bio-Ware. Zum Schutz von Verbrauchern wie auch Erzeugern werden dah...

  11. Charakterisierung von Mutanten im Lösungsmittelstoffwechsel von Clostridium acetobutylicum

    OpenAIRE

    Hönicke, Daniel

    2015-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden insgesamt neun durch ClosTron-basierte Mutagenese erhaltene Insertionsmutanten von C. acetobutylicum ATCC 824 einer umfangreichen Charakterisierung unterzogen. Für alle im Batch-Fermentationsmaßstab und/oder in kontinuierlicher Kultur fermentierten Stämme erfolgte eine globale Analyse des Transkriptoms unter Verwendung der DNA-Microarray-Technologie. Für eine Analyse des Acetat- und Aceton-Stoffwechsels wurden Stämme mit einer inaktivierten Phosphotransacetyl...

  12. Die filmstilistische Darstellung von Klaras Gehbehinderung im Kinderfilm "Heidi"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Ohrfandl

    2016-09-01

    Full Text Available Dieser Beitrag soll die Forschungslücke zur Darstellung von Behinderungen speziell im Kinderfilm im deutschsprachigen Raum füllen. Auf Basis einer neoformalistisch orientierten Filmanalyse nach Bordwell und Thompson (2008, wird anhand von drei Filmsequenzen eine mögliche Lesart des Kinderfilms "Heidi" (Marcus 2005 entwickelt, um die filmstilistische Darstellung der Gehbehinderung des Mädchens Klara zu untersuchen. Die Ergebnisse werden mit theoretischen Überlegungen zur Problematik der Begriffsbestimmung von Körperbehinderung sowie zur Mobilität und Selbstbestimmung von Menschen mit Körperbehinderungen in Bezug gesetzt. Dabei zeigt sich im Wesentlichen, dass im Kinderfilm "Heidi" (Marcus 2005 Klaras Gehbehinderung als 'heilbare Krankheit' und der Rollstuhl als Einschränkung von Mobilität begriffen wird. Außerdem unterliegt Klara aufgrund ihrer Körperbehinderung überwiegend der Fremdbestimmung von Erwachsenen. Zur Klärung wahrscheinlicher filmischer Bildungspotenziale werden die Ergebnisse schließlich anhand der von Jörissen und Marotzki (2009 entwickelten Orientierungsdimensionen "Wissens-, Handlungs-, Grenz- und Biographiebezug" diskutiert. This article aims to bridge a knowledge gap by showing ways of representing disabilities in the German children film genre. Using Bordwell and Thomson's (2008 neoformalistically orientated film analysis approach, the movie "Heidi" (Marcus 2005 is analysed. Bordwell and Thompson's (2008 method is applied to three sequences of "Heidi" in order to present an interpretation and to discuss the representation of Clara's walking impediment. The results are then associated with theoretical considerations regarding the mobility and self-determination of people with disabilities and problematic definitions of the term 'physical disability'. It is shown that characters in the children's film "Heidi" (Marcus 2005 regard Clara's walking impediment as a 'curable disease' and the wheelchair as a limitation

  13. Zukunftsfähige Gesellschaften: Gesellschaftsbilder von Nachhaltigkeitskonzepten im Vergleich

    OpenAIRE

    Schachtschneider, Ulrich

    1999-01-01

    Im Diskurs um nachhaltige Entwicklung dominieren in der Regel naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen oder gar schon Fragen nach der Umsetzung der als richtig erkannten naturwissenschaftlich-technischen Ziele. Mit einer häufig fast naiven Leichtigkeit wird dabei angenommen, daß Szenarien wie etwa die Regionalisierung von Wirtschaftsräumen, die Dematerialisierung des Konsums um den Faktor vier bis zehn oder ein Nord-Süd-Ausgleich ohne wesentliche Veränderung der Gesellschaftsstruktur ...

  14. Politische Bildung im Kontext von Regierung, Unterricht und Zucht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Rucker

    2014-02-01

    Full Text Available Johann Friedrich Herbart (1776-1841 gilt als der Begründer der wissenschaftlichen Pädagogik. In diesem Beitrag wird zu zeigen versucht, dass Herbart die Unterstützung politischer Bildung als eine Aufgabe von Regierung, Unterricht und Zucht bestimmt und in seinem Werk wichtige „Bausteine“ für eine Theorie der politischen Bildung unter den Bedingungen von Erziehung vorlegt hat. Nach Herbart ist das politische Selbst- und Weltverhältnis auf Sachverhalte bezogen, die nicht nur die Lebensführung einzelner Menschen, sondern die Lebensführung einer Mehrzahl von Menschen betreffen. Nicht das Zusammenleben von Menschen generell ist jedoch Orientierungsgesichtspunkt des politischen Selbst- und Weltverhältnisses, sondern nur das problematisch gewordene Zusammenleben. Politik ergibt sich nach Herbart aus einem Konflikt hinsichtlich der Frage, wie das Zusammenleben von Menschen geregelt sein sollte. Während die Regierung lediglich mittelbar einen Beitrag zur politischen Bildung leistet, indem sie die Voraussetzungen für Unterricht und Zucht bereitstellt, fungieren die beiden zuletzt genannten Formen von Erziehung als die eigentlichen Medien, in denen die politische Bildung im Sinne Herbarts ihren Ort hat.

  15. Erwachsenenbildung im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Praxis: Heide von Felden, Christiane Hof und Sabine Schmidt-Lauff (Hrsg.). [Rezension

    OpenAIRE

    Filla, Wilhelm

    2016-01-01

    Rezension von: Felden, Heide von/Hof, Christiane/Schmidt-Lauff, Sabine (Hrsg.) (2013): Erwachsenenbildung im Spannungsfeld von Wissenschaft, Politik und Praxis. Dokumentation der Jahrestagung der Sektion Erwachsenenbildung der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaften vom 27. bis 29. September 2012. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

  16. Zum Selbstverständnis von Frauen im Konzentrationslager

    OpenAIRE

    Schäfer, Silke

    2002-01-01

    Silke Schäfer beschreibt die Lagergeschichte des Frauen-KZ Ravensbrück. Hierbei bildet vor allem die Erschließung und Ordnung der Prozessakten der sieben Hamburger Ravensbrück-Prozesse eine solide Grundlage für weitere Arbeiten, insbesondere in Bezug auf die medizinischen Verbrechen und die im Frauen-KZ Ravensbrück verantwortlichen Personen. Gerade bei der Sammlung biographischer Details zu Tätern und Täterinnen richtete sich der Augenmerk auf die Ahndung von Schuld durch die Justiz. Die Arbe...

  17. Die Mediatisierung professionellen Handelns. Zur Notwendigkeit von Handlungskompetenzen im Kontext digitaler Medien in der Sozialen Arbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Helbig

    2017-04-01

    Full Text Available Digitale Medien durchdringen sowohl den Alltag von Adressat/innen als auch die Institutionen und Organisationen Sozialer Arbeit und in der Folge das professionelle Handeln von Fachkräften. Diese Entwicklungen sind vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Teilhabe und somit im Kontext individueller Herausforderungen zu betrachten. Um weder den Anschluss an die Lebenswelten ihrer Adressat/innen zu verlieren, noch institutionelle Ausgrenzungsprozesse zu fördern, ist eine Professionalisierung der Sozialen Arbeit im Kontext von digital vernetzten Medien notwendig. Dies erfordert sowohl die Herausbildung von kritischer Medienkompetenz als auch von medienpädagogischen Handlungskompetenzen.

  18. Der Inhalt des Unterrichts : über die Konstruktion von Bildern der Welt im Unterricht

    OpenAIRE

    Menck, Peter

    2012-01-01

    Im Alltag der Schule ist der Begriff "Unterrichtsinhalt" geläufig. Im Rahmen der didaktischen Tradition und der Unterrichtsforschung entfaltet der Autor, was darin enthalten ist. Das geschieht in einem Wechsel von begrifflicher Erörterung und zunehmend präziserer Erfassung der Realität von Unterricht. Am Ende steht eine Methode, die es erlaubt, den Unterricht und seine Inhalte im Zusammenhang mit Fachwissenschaft, Lehrerausbildung, Schule und Lehrplan zu interpretieren. Der Gedankengang wird ...

  19. GFRP life in wind rotor blades; Lebensdauer von GFK im Holmgurt und im Schubsteg von Rotorblaettern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kensche, C.W. [Deutsche Forschungsanstalt fuer Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Stuttgart (Germany). Inst. fuer Bauweisen- und Konstruktionsforschung

    1999-07-01

    Lives of GFRP rotor blade components were calculated on the basis of Woehler curves and the wind power specific standard WISPERX using the linear Palmgren-Miner rule. The Calculations were based on experiments with belts made of the L20/SL epoxy resin system at pressure ratios R=0.1, and -1 and with torsionally stressed GFRP tubes of linen tissue with the epoxy resing GE162/C260 at R=0.1 and -1. The results were incorporated into Haigh diagrams, from which the damage from the collective load was calculated by linear interpolation of the averaged stresses and amplitudes resp. the lines of constant life. The life curves calculated for different maximum stress horizons are in good agreement with experimental collective loads. A comparison of life curves showed that the linen tissue material was more fatigue-sensitive than the belt material. [German] Fuer GFK-Gurte und Schubstege von Rotorblaettern wurden Lebensdauerberechnungen auf der Basis von Woehlerkurven und dem windenergiespezifischen Standard WISPERX unter Anwendung der linearen Palmgren-Miner Regel durchgefuehrt. Bei der Betrachtung der Gurte wurde auf Versuche an UD-Proben mit dem Epoxidharzsystem L20/SL zurueckgegriffen, die bei Spannungsverhaeltnissen von R=0.1, -1 und 10 durchgefuehrt worden waren. Grundlage fuer die Lebensdauerbestimmung der Schubstege waren Ermuedungsversuche an torsionsbelasteten GFK-Rohren aus Leinengewebe mit dem Epoxidharz GE162/C260 bei R=0.1 und -1. In den daraus konstruierten Haighdiagrammen wurden die Schaedigungen durch das Lastkollektiv mittels linearer Interpolation der Mittelspannungen und Amplituden bzw. der Linien konstanter Lebensdauer ermittelt. Die Lebensdauerkurven, die fuer verschiedene Maximalspannungshorizonte ermittelt wurden, stimmen gut mit experimentellen Lastkollektivergebnissen ueberein. Beim Vergleich der Lebensdauerkurven zeigt sich, dass ein Leinengewebesteg erheblich ermuedungsgefaehrdeter ist als ein Gurt. (orig.)

  20. Innovation im Mittelstand am Beispiel Der Senkung Von Mobilitätskosten Durch Schwarmintelligenz"

    Science.gov (United States)

    Fischer, Hieronymus

    Die zunehmende Vernetzung von Einzelsystemen im Fahrzeug wird durch den Einsatz weiterer Kommunikationsverbindungen (CAR2X-Kommunikation) zu einer hierarchischen Struktur führen, die den Austausch von Informationen zwischen einer Vielzahl von verteilten heterogenen Subsystemen auf mobilen und stationären Plattformen ermöglicht. Die primären Ziele einer solchen Vernetzung von Cyber-Physical Systems sind die Bereitstellung neuer Dienste im Fahrzeug, die Erhöhung der Verkehrssicherheit sowie die effektive Steuerung der weiter wachsenden Verkehrsströme.

  1. [Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755. In : Ostseeprovinzen, baltische Staaten und das Nationale. Münster : LIT, 2005. lk. 89-112. Kanuti gildi koondunud ametite organisatsioonist ja struktuurist

  2. Geburten und die Wohnraumversorgung von Familien : Anpassungen der Wohnung im zeitlichen Verlauf

    NARCIS (Netherlands)

    Lersch, Philipp M.

    Geburten erhöhen den Raumbedarf von Familien und können zu einer Verschlechterung der Wohnsituation von Familien führen, wenn diese ihren Wohnraum nicht ausreichend vergrößern können. Es wird untersucht, wann und wie Familien ihren Wohnraum im Zeitverlauf anpassen und welche Folgen dies für die

  3. Habitusformen von Eltern im Kontext der Computerspielnutzung ihrer Kinder

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Henrike Friedrichs

    2014-09-01

    Full Text Available Dieser Artikel stellt die Sichtweisen von Eltern auf das Computerspielverhalten ihrer Kinder und ihr erzieherisches Handeln bezüglich des Computerspielens vor. Die Ergebnisse stammen aus einem Forschungsprojekt der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld mit dem Titel "Computerspielnutzung aus Elternsicht". Die empirische Studie aus dem Jahr 2014 umfasst 28 leitfadengestützte Interviews mit Elternpaaren. Die Ergebnisse zeigen u. a., dass der mediale Habitus (Kommer/Biermann 2012 die Ausgestaltung des medienerzieherischen Habitus (Friedrichs 2013 beeinflusst; d. h. bspw., dass computerspielerfahrene Eltern ein differenzierteres Medienerziehungsverhalten im Hinblick auf Computerspiele zeigen, als Eltern, die keine eigenen Computerspielerfahrungen gemacht haben. This article shows parental points of view on computer game habits of children and the educational acting of parents concerning computer games. The results are product of the research project "Parental views on children and adolescents playing computer games" of the Faculty of Educational Science of Bielefeld University. The empirical study from 2014 includes 28 qualitative interviews with both parents. The results show among other things that the media-related habitus of parents influences their media-educational habitus. This means e. g. that parents experienced on video games show a more differentiated educational behaviour concerning video games than parents without such kind of experience.

  4. Geschlechteridentitäten von Jugendlichen im Kontext von Social Media : Jahrestagung der Fachstelle Gender NRW (FUMA) am 26. Juni 2014 in der Volkshochschule Düsseldorf

    OpenAIRE

    Richter, Susanne

    2015-01-01

    "Auf der Tagung der Fachstelle Gender NRW (FUMA) 'Geschlechteridentitäten von Jugendlichen im Kontext von Social Media', die am 26.06.2014 in Düsseldorf stattfand, stand der Umgang mit neuen Medien im Mittelpunkt. Diskutiert wurden die Praktiken von Jugendlichen in sozialen Netzwerken und die Herausforderungen, die sich hieraus für Mitarbeitende der Kinder- und Jugendhilfe ergeben. Dabei wurde auch der Frage nach Auswirkungen auf Geschlecht und Geschlechtsidentitäten nachgegangen." (Autorenre...

  5. Die Maschendraht-Community. Grundvernetzung von Lehrerinnen und Lehrern im Web 2.0

    OpenAIRE

    Gottschalk, Melanie; Spannagel, Christian

    2011-01-01

    Web-2.0-Anwendungen und Social Software bieten viele Einsatzmöglichkeiten für kollaboratives und projektorientiertes Lernen in Schule und Hochschule (Richardson, 2006; Schroeder & Spannagel, 2008). So können beispielsweise Weblogs als Lerntagebücher und Wikis zur kooperativen Textproduktion eingesetzt werden. Neben der Verwendung von Web-2.0-Werkzeugen im Unterricht oder in Lehrveranstaltungen können die Werkzeuge auch zur Kompetenzentwicklung der Lehrperson selbst dienen. Mit Hilfe von Weblo...

  6. Politische Bildung im Kontext von Regierung, Unterricht und Zucht

    National Research Council Canada - National Science Library

    Thomas Rucker

    2014-01-01

    .... In diesem Beitrag wird zu zeigen versucht, dass Herbart die Unterstützung politischer Bildung als eine Aufgabe von Regierung, Unterricht und Zucht bestimmt und in seinem Werk wichtige „Bausteine...

  7. Verbesserungspotenzial von Stabilisierungssystemen im Pkw durch eine Reibwertsensorik

    OpenAIRE

    Weber, Ingo

    2007-01-01

    Den Fahrzeugstabilisierungssystemen ABS(Antiblockiersystem), ESP(Elektronisches Stabilitätsprogramm) und AFS(Active Front Steering) steht bisher das Reibwertpotential zwischen Reifen und Fahrbahn erst bei Ausnutzung der Kraftschlagsgrenze bzw. im Regelungsfall zur Verfügung (Reibwertschätzung). Dieser Beitrag befasst sich mit dem Nutzen einer Reibwertinformation auf Basis einer Reibwertsensorik, die vor Beginn der Regeleingriffe vorliegt. Die mit Hilfe einer Reibwertsensorik im Vergleich zu e...

  8. Erlebbarkeit von Anlagenkomponenten im Kontext Virtuelle Inbetriebnahme in virtuellen Umgebungen

    OpenAIRE

    Geiger, Andreas; Rehfeld, Ingolf; Rothenburg, Uwe; Stark, Rainer

    2016-01-01

    Aus der Einleitung "Der Einsatz von Virtual Reality (VR) Methoden in der Fabrikplanung und Absicherung ist bei großen produzierenden Unternehmen heute in allen Phasen des Produktentwicklungsprozesses (PEP) „State of the Art“ (Runde 2012). Virtual Reality ermöglicht die frühzeitige Visualisierung eines Entwicklungsstands in Originalgröße. Dadurch lassen sich Design- oder Konzeptentwürfe visualisieren, frühzeitig Fehler erkennen und Absicherungen hinsichtlich Ergonomie, oder Ein- und Ausbauu...

  9. Fragen - Nachfragen - Echofragen. Formen und Funktionen von Interrogationen im gesprochenen Deutsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rost-Roth, Martina

    2003-01-01

    Full Text Available Präsentiert werden Befunde aus einer empirischen Untersuchung zu Nachfragen und anderen Fragen in mündlichen Kommunikationen. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, daß Beschreibungen von Nachfragen nur in geringer Zahl vorliegen, aus sehr unterschiedlichen Bereichen stammen (Konversationsanalyse, grammatische Beschreibungen von Fragen und Literatur zu Echofragen und sich Beschreibungen von Nachfrageformen sowie Nachfragefunktionen und die jeweils unterstellten Form-Funktions-Bezüge - auch in den einzelnen Bereichen - vielfach widersprechen. Vor diesem Hintergrund ist zentales Anliegen der Untersuchung, einen übergeordneten Analyserahmen für die Befassung mit Frageformen und Fragefunktionen zu entwickeln, der die Beschreibung von Nachfragen in einer allgemeineren Beschreibung von Interrogationen verortet. Das Besondere von Nachfragen wird darin gesehen, daß es sich um Interrogationen handelt, die auf andere sprachliche Äußerungen Bezug nehmen. Hier sind wiederum verschiedene Mittel zu unterscheiden, die für die Unterscheidung von Echofragen und anderen Nachfragen bestimmend sind. In diesem Zusammenhang wird gezeigt, daß auch der Art der Bezugnahme besondere Bedeutung für die Bestimmung von Nachfrageformen und Nachfragefunktionen zukommt. Anhand der Analysen von empirischen Fragevorkommen im gesprochenen Deutsch werden zunächst verschiedene 'Strukturtypen' differenziert. Die Vergleiche von Nachfragen und anderen Fragen zeigen vor allem Unterschiede in Hinblick auf die Frequenz verbloser und elliptischer Frageformulierungen. Daran anschließend werden Nachfragefunktionen im Bereich der Verständnissicherung sowie andere Nachfragefunktionen erörtert. Bei der Suche nach einem gemeinsamen Nenner für sehr unterschiedliche Nachfragefunktionen erweisen sich als zentrale Funktionsparameter :1. die Fokussierungsleistung (über die Bezugnahme auf vorausgehende Äußerungen der Gesprächspartner sowie 2. der Interrogativmodus (über die

  10. BELASTUNGEN VON ANGEHÖRIGEN IM KONTEXT PSYCHISCHER TRAUMATISIERUNGEN

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Carolyn Rose

    2015-03-01

    Full Text Available Psychische Erkrankungen haben in der bundesdeutschen Bevölkerung einen hohen Stellenwert und erreichen eine 12-Monatsprävalenz von ca. 30%. Dazu gehören auch posttraumatische Störungsbilder, die durch Einwirkung von Extrembelastungen aus dem beruflichen (wie beispielsweise bei Einsatzkräften oder privaten Kontext (Raubüberfälle, Vergewaltigung etc. entstehen können (Wittchen & Jacobi, 2012. In der Bundeswehr ergab eine kürzlich zum Abschluss gebrachte epidemiologische Studie eine 12-Monatsprävalenz psychischer Erkrankungen für Einsatzsoldaten von 21,4% und für Nicht-Einsatzkräfte von 22,5%. Die Posttraumatische Belastungsstörung war mit 2,9% vertreten, Angststörungen mit 10,8%, ebenso wie affektive Störungen, von einer Alkoholerkrankung waren 3,4% betroffen (Wittchen u.a., 2012. Die zunächst überraschend höhere Prävalenzrate in der Gruppe ohne Einsatz ist dabei durch Gesundheitsuntersuchungen der Bundeswehr vor dem Einsatz erklärbar, wodurch in einigen Fällen ein Einsatz zumindest vorübergehend unterbleiben muss, beispielsweise bei laufender Psychotherapie (Wittchen u.a. ,2012. „Das Leben mit einem psychisch erkrankten Menschen kann für die Angehörigen eine starke emotionale Belastung hervorrufen (Manguno-Mire u.a., 2007. Jede psychische Erkrankung greift nicht nur in die gewohnten Abläufe sondern auch in die ungeschriebenen Gesetze einer Partnerschaft ein und löst häufig ein Schwanken zwischen Hoffnung und Enttäuschung, Zuversicht und Resignation aus (Bischkopf, 2010. Auf der anderen Seite scheint familiäre Unterstützung ein protektiver Faktor gegen Langzeitstress zu sein (Stevens u.a. 2013 und den Verlauf posttraumatischer psychischer Erkrankungen positiv zu beeinflussen (Price u.a. 2013“ ( Wesemann u.a.,2015, S. 3 Die supportive therapeutische Arbeit mit Angehörigen lässt daher positive Effekte sowohl für diese selbst als auch für die originär Erkrankten erwarten.

  11. Der Feindbegriff Carl Schmitts im Antiterrorkrieg - Über das Verhältnis von Recht und Politik im Ausnahmezustand

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephan Stübinger

    2008-12-01

    Full Text Available Die Lehren Carl Schmitts haben wieder einmal Hochkonjunktur. Insbesondere sein von der Unterscheidung zwischen Freund und Feind bestimmter Begriff des Politischen und die Idee vom Ausnahmezustand, in dem das Recht der Normallage nicht gelte, sind derzeit aktuell. Die Reaktualisierung ist vor allem der Kriegsrhetorik geschuldet, die sich im Kampf gegen den internationalen Terrorismus etabliert. Schmitts Begrifflichkeit wird in Anspruch genommen, um diverse Antiterrormaßnahmen der normalen juristischen Beurteilung zu entziehen. Die durch souveräne politische Entscheidung ausgerufene Ausnahme soll die Geltung des Rechts suspendieren. Dabei droht die Ausnahme zur Regel zu werden. Der dadurch behauptete Vorrang des Politischen wird im Rahmen einer Analyse der Schriften Schmitts und der internationalen Rezeption seiner Theorien einer kritischen Prüfung unterzogen und zurückgewiesen.

  12. Proseminararbeit: Sokrates, Buddha und Konfuzius als "maßgebende Menschen (MGM) im Sinne von Jaspers"

    OpenAIRE

    Feigl, G

    2002-01-01

    Karl Jaspers (1883 –1969) ist der Schöpfer des Begriffs Achsenzeit – eines Zeitraumes von etwa 800 – 200 v Chr., Gegenstand eines Proseminars an der Wiener Universität (Wimmer, Proseminar 2002), zu dem auch das hier schriftlich ausgearbeitete Referat zählt. Jaspers hat das Buch MGM (Jaspers 1988) im Jahre 1964 geschrieben, also fünf Jahre vor dem Tod – sie umfasst sozusagen eine "Spätweisheit". Geschrieben ist es im typischen Stil Karl Jaspers: Belehrend, fast möchte ma...

  13. [Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Manfred von Boetticher

    Index Scriptorium Estoniae

    Boetticher, Manfred von, 1947-

    2012-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, 17; Baltische Biographische Forschungen, 1). Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Berlin: LIT-Varlag, 2011)

  14. Accessibility Guidelines im Kontext von „Studium und Behinderung“

    OpenAIRE

    Ruth, Diana

    2009-01-01

    Was bedeutet Barrierefreiheit im Internet? Welche Elemente auf einer Website werden zur Barriere für Menschen mit Sehbehinderungen oder Blindheit? Was sind Barrieren für gehörlose Menschen und was sind Barrieren für körperlich eingeschränkte Menschen? Und wie können diese Barrieren erkannt und abgebaut werden? Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es und mit welchem Aufwand sind diese umzusetzen? Die Arbeit zeigt am Beispiel einer Plattform für Studierende mit Behinderungen an der TU Dresden Ba...

  15. Der "Bindungsfragebogen" von Grau und der "Bielefelder Fragebogen zu Partnerschaftserwartungen" von Hoger und Buschkamper im Vergleich

    National Research Council Canada - National Science Library

    Ina Grau; Ulrich Clashausen; Diether Hoger

    2003-01-01

    ...". Das Bindungsmuster ergibt sich aus der speziellen anhand von Clusteranalysen ermittelten Konfiguration der Skalen. In Clusteranalysen mit dem BinFB wurden vier Cluster aufgefunden, mit dem BFPE funf Cluster. Wahrend vier der BFPE-Cluster recht gut mit den vier BinFB-Clustern ubereinstimmen, wird eine funfte Personengruppe vom BFPE als "vermeidend-offnungsbereit" und von BinFB als "sicher" klassifiziert. Beide Interprctationsmoglichkeiten werden unter besonderer Berucksichtigung der Skala "Zuwendungsbedurfn...

  16. Cyberbullying und Empathie : affektive, kognitive und medienbasierte Empathie im Kontext von Cyberbullying im Kindes- und Jugendalter

    OpenAIRE

    Pfetsch, Jan; Müller, Christin R.; Ittel, Angela

    2014-01-01

    "Bei medial vermittelter Kommunikation sinkt sowohl die Hemmschwelle für aggressive Verhaltensweisen wie Cyberbullying als auch die Wahrscheinlichkeit empathischer Reaktionen. Im Fokus der vorliegenden Studie mit 979 Schülerinnen und Schülern der 4.-8. Klassen (M=12.01, SD=1.68 Jahre, 55% weiblich) stand die Frage, ob Cyberbullies geringere Ausprägungen für affektive, kognitive und medienbasierte Empathie aufweisen als Unbeteiligte. Empathie wurde im Selbst- und Peerbericht erhoben. Hypothese...

  17. Medienpädagogik und die Digitale Gesellschaft im Spannungsfeld von Regulierung und Teilhabe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Iske

    2014-12-01

    Full Text Available Vor 25 Jahren stellte Tim Berners-Lee sein Konzept eines World Wide Web (WWW vor und legte damit einen der bedeutendsten Grundsteine der digitalen Vernetzung. Was ursprünglich zum Austausch von Informationen und Daten unter Forschenden entworfen wurde, hat sich zu einem umfassenden Kultur- und Bildungsraum entwickelt und ist ein universaler und zentraler Dienst des Internet geworden. Dieser gegenwärtige Status des Internet und des World Wide Web ist der vorläufige Zwischenstand einer historischen Entwicklung, der sowohl Transformationen und Veränderungen als auch Konstanten zugrunde liegen. Nicht erst zum diesjährigen Geburtstag des World Wide Web wird deutlich, dass durch digitale und vernetzte Technologien zentrale Kategorien wie Bildung, Erziehung und Sozialisation berührt werden. Beispielhaft kann auf die aktuellen Debatten über Regulierungsmechanismen im Internet wie auch auf die Enthüllungen Edward Snowdens hingewiesen werden. Aus dem Vorangehenden lassen sich medienpädagogische Fragestellungen ableiten, die zum Beispiel die Handlungsautonomie von Subjekten sowie Möglichkeitsräume der Mitgestaltung von und Teilhabe an Gesellschaft (Winter 2012, Swertz 2014 thematisieren. Zudem sind es Fragen der Mediensozialisation und der Konstruktion von Identität in digital vernetzten Räumen (Jörissen/Marotzki 2008, die sowohl bei der Theoriebildung als auch im Rahmen medienpädagogischer Praxis eine hohe Relevanz besitzen.

  18. Visuelle Argumentation: Schlüsselbilder im Selbstverständnis von Kulturen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Manfred Behr

    2017-07-01

    Full Text Available Beim Intermedia-Kongress 1985 in Hamburg fand eine Bilderausstellung statt, die kein einziges Bild zeigte: „Bilder im Kopf. Pictures in our Minds“. Auf schwarzen Tafeln konnten die Besucher die Beschreibungen von 40 Fotos lesen, zum Beispiel „Albert Einstein streckt die Zunge heraus“, „Nacktes Vietnamesen-Kind, das nach einem Napalm-Angriff aus dem Dorf Trang Bang flüchtet“, „Willy Brandt knieend am Ehrenmal der Helden des Warschauer Ghettos“. Man mag nicht einmal die Einzelheiten kennen (welches Ehrenmal? – die Bilder entstehen im Kopf des Betrachters. „Die Fotos gingen um die Welt. Sie haben uns erschreckt, aufgerüttelt, belustigt. Die Bilder haben eines gemeinsam: Sie entrinnen dem Kopf des Betrachters und der Betrachterin so schnell nicht wieder“, so der damalige Erste Bürgermeister Klaus von Dohnanyi. Es sind Schlüsselbilder, Bestandteile des imaginären Museums, sie sind nicht in den Köpfen der einzelnen Leute, „sondern im kollektiven, gemeinsamen Gedächtnis gespeichert. Mein individuelles Wiedererkennen ist ein Abrufen des kollektiven, hier visuellen Gedächtnisses“ (Kutter 1987, S. 104. Archetypen der Moderne? Sie sind „im Kopf, nicht in den Köpfen“ (Kutter 1987, S. 104, sagen „etwas Wesentliches über unsere Lage“ (Kutter 1987, S. 106 – unbestritten, aber wie tun sie das und warum so erfolgreich?

  19. Processing of maize plants by rotary kiln pyrolysis; Veredlung von Maispflanzen durch Pyrolyse im Drehrohrreaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klose, W.; Wiest, W. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Inst. fuer Thermische Energietechnik

    1996-12-31

    The fuel quality of maize plants is to be characterized by short, elementary and thermonalysis. The plants will be pyrolyzed in order to facilitate transport and storage. The formal kinetic parameters of three parallel reactions describing solid matter decomposition are defined by means of TG-DSC, and the reaction enthalpy is measured. Pyrolysis experiments in a rotary kiln converter in the kg range show a strong dependence of the product spectrum on process temperature. In particular, the pyrolysis gas yield increases with temperature at the expense of pyrolysis oil and water. (orig) [Deutsch] Zur energetischen Nutzung von Kulturpflanzen wird die brennstofftechnische Charakterisierung von Maispflanzen durch Kurz-, Elementar- und Thermoanalyse durchgefuehrt. Zur Reduzierung des Aufwands fuer Transport und Lagerung sollen die Pflanzen pyrolysiert weren. Mit Hilfe der TG-DSC werden formalkinetische Parameter von drei Parallelreaktionen zur Beschreibung der Feststoffzersetzung bestimmt und die Reaktionsenthalpie gemessen. Pyrolyseversuche in einem Drehrohrreaktor im Kilogramm-Massstab ergeben eine starke Abhaengigkeit des Produktspektrums von der Prozesstemperatur. Insbesondere steigt die Pyrolysegasausbeute auf Kosten der Bildung von Pyrolyseoel und Wasser mit der Temperatur stark an. (orig)

  20. Determination of benzene in exhaust gas from biofuels. Final report; Bestimmung von Benzol im Abgas von Biokraftstoffen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dutz, M.; Buenger, J.; Gnuschke, H.; Halboth, H.; Gruedl, P.; Krahl, J.

    2001-10-01

    With the advance of environmental legislation and practices oriented towards sustainability renewable energy resources are becoming increasingly important. Use of replenishable raw materials helps preserve fossil resources. In the fuel sector the most widely used replenishable materials are rape methyl ester (RME) and ethyl tertiary butyl ether (ETBE). The purpose of the present project on the ''Determination of benzene in exhaust gas from biofuels'' was to generate orienting data on the potential health relevance of mixtures of fossil and renewable fuel intended for use in spark ignition and diesel engines. This included a determination of benzene emissions and the mutagenicity of particles. Beyond the applied-for scope of research measurements were also performed on the test engine's toluene, ethyl benzene and xylene emissions as well as on the smoke spot number and nitrogen oxide (NO{sub x}) and hydrocarbon (HC) emissions of the diesel engine. [German] Regenerative Energien gewinnen durch die Umweltgesetzgebungen und das Streben nach einer nachhaltigen Entwicklung zunehmend an Bedeutung. Durch die Verwendung nachwachsender Rohstoffe koennen die fossilen Ressourcen geschont werden. Im Kraftstoffsektor sind hier hauptsaechlich Rapsoelmethylester (RME) und optional Ethyltertiaerbutylether (ETBE) zu nennen. Um fuer Diesel- und Ottomotoren insbesondere mit Blick auf Kraftstoffgemische aus fossilen und regenerativen Komponenten orientierende Daten ueber eine potenzielle Gesundheitsrelevanz zu generieren, wurde das Projekt 'Bestimmung von Benzol im Abgas von Biokraftstoffen' durchgefuehrt. Neben der Benzolemission wurde die Mutagenitaet der Partikeln ermittelt. Ueber den beantragten Untersuchungsrahmen hinaus wurden die Tuluol-, Ethylbenzol-, und Xylolemissionen der eingesetzten Motoren, sowie die Russzahl (RZ) und die Stickoxid- (NO{sub x}) und Kohlenwasserstoffemissionen (HC) des Dieselmotors bestimmt. (orig.)

  1. Das Krankenhaus im Umbruch. Neuere Entwicklungen in der stationären Krankenversorgung im Gefolge von sektoraler Budgetierung und neuem Entgeltsystem

    OpenAIRE

    Simon, Michael

    1997-01-01

    Vor dem Hintergrund der Entwicklungen in der stationären Krankenversorgung im Gefolge von sektoraler Budgetierung und neuem Entgeltsystem soll in dem vorliegenden Papier der Frage nachgegangen werden, wie Krankenhäuser auf die geänderten Rahmenbedingungen reagieren und ob sich bereits bestimmte Trends oder typische Strategien erkennen lassen. Im ersten Teil der Untersuchung werden dazu zunächst die geänderten Rahmenbedingungen für Krankenhäuser seit Anfang der 90er Jahre dargestellt. Im zweit...

  2. Stressprävention im Jugendalter: Die Leistungsgesellschaft fordert immer mehr von Jugendlichen - Erklärungsansätze von Stressentstehung und Bewältigung sowie Handlungsfelder der Sozialen Arbeit im Bereich Stressprävention im Jugendalter

    OpenAIRE

    Stuber, Daniela; Brunner, Céline

    2014-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Thema Stressprävention im Jugendalter. Die Autorinnen gehen den Fragen nach, wie Stress während dieser Lebensphase entsteht und wie konstruktiv damit umgegangen werden kann. Anhand dieses Wissens leiten sie mögliche Handlungsfelder und präventive Handlungsempfehlungen für die Soziale Arbeit ab. Als fachliche Grundlage dient hierzu die Präventionstheorie von Martin Hafen. Während der Adoleszenz sind junge Menschen gemäss Steinemann (2005) durch entwi...

  3. Einfluss von Thujonen und Omeprazol auf die Aktivität der glatten Muskelzelle im Ileum der Ratte

    OpenAIRE

    Huhnstock, Stefan

    2010-01-01

    Untersucht wurde der Einfluss von Thujonen (α Thujon, αβThujon, natürliches Mischthujon) und Omeprazol auf die Ruheaktivität, den Basaltonus, die pharmakologisch vorstimulierte glatte Muskulatur ,sowie die elektrisch induzierte Kontraktionen und die elektrisch induzierte Relaxation unter nicht-adrenergen nicht-cholinergen Bedingungen an der glatten Muskelzelle im Ileum von Ratten. Auf die Ruheaktivität und den Basaltonus hatten die Substanzen keinen Einfluss. Thujone hatten einen signifikante...

  4. [Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Gert von Pistohlkors

    Index Scriptorium Estoniae

    Pistohlkors, Gert von, 1935-

    2013-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaften und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, Bd. 17; Baltische Biographische Forschungen, Bd. 1.) Lit. Münster 2011

  5. Insulation for sanitary and heating systems. Manufacturing of elastomer insulation materials; Daemmung von Anlagen im Sanitaer- und Heizungsbereich. Was ist bei der Verarbeitung von elastomeren Daemmstoffen zu beachten?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helms, H.; Weber, M. [Armacell (Germany)

    2001-12-01

    The following article presents the insulation of sanitary and heating systems and what is mentionable. Elastomer materials like from manufacturer SH/Armaflex offer good physical properties and due to their extraordinary flexibility are installed properly and quickly. [German] Bei Daemmungen von Anlagen im Sanitaer- und Heizungsbereich sind einige grundsaetzliche Dinge zu beachten, die im folgenden Artikel dargestellt werden. Elastomere Daemmstoffe, wie das vom Hersteller angebotene Produkt SH/Armaflex, bieten gute physikalischtechnische Werte und sind aufgrund ihrer ausserordentlichen Flexibilitaet sauber und schnell zu verarbeiten. (orig.)

  6. Abhängig von illegalen Substanzen im Alter: Beitrag der Sozialen Arbeit zur Versorgung und Unterbringung von alternden Abhängigkeitserkrankten

    OpenAIRE

    Azzouz, Ricarda; Wirth, Daniela

    2015-01-01

    In dieser Arbeit werden Antworten dazu gegeben, was die Herausforderungen des Themenbereichs „Abhängig von illegalen Substanzen im Alter“ für die Soziale Arbeit beinhalten. Es wird aufgezeigt, wie diesen begegnet werden kann. Einige der Überlebenden der offenen Drogenszenen wie z.B. Platzspitz und Letten haben mittlerweile das Pensionsalter erreicht. Dies konnte sicherlich zu einem Teil durch die Angebote im Rahmen der zwei Säulen „Therapie“ und „Schadensminderung“ erreicht werden. Diese zwei...

  7. Retrospektive Bestimmung der elektromagnetischen Exposition durch analoge Rundfunksender im Rahmen von KiSS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Philipp

    2007-06-01

    Full Text Available Im Rahmen einer epidemiologischen Fall-Kontroll-Studie zur Untersuchung eines möglichen Zusammenhangs zwischen der Häufigkeit kindlicher Leukämien und elektromagnetischer Strahlung (,,KiSS" – Kindliche Leukämien und Expositionen in der Umgebung von hochfrequenten Sendestationen soll die Exposition durch leistungsstarke analoge Rundfunksender retrospektiv (Zeitraum 1982–2003 quantifiziert werden. Die zu betrachtenden Sendernetze für AM-Hörfunk, FM-Hörfunk und analoges Fernsehen unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der Modulationsart und der von den Einzelsendern abgestrahlten Leistung, sondern auch in der Netzkonfiguration und den je nach Wellenbereich verschiedenen Strahlungseigenschaften der Sendeantennen. Damit sind bei diesen drei Rundfunkdiensten sowohl die absolute Größe als auch die räumliche Struktur der hervorgerufenen Exposition verschieden. Es wird dargelegt, wie die für die Prognose der Rundfunkversorgung verwendeten Rechenverfahren zur Modellierung der Feldstärke für die Modellierung der Exposition herangezogen und durch Kontrollmessungen validiert werden und wie trotz Wahrung der Vertraulichkeit der dabei unabdingbar zu verwendenden Senderbetriebsdaten eine unerwünschte Beeinflussung der Studienergebnisse durch die Senderbetreiber ausgeschlossen wird.

  8. Sondierungen im Spannungsfeld von Medienaktivismus und handlungsorientierter Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Theo Hug

    2011-06-01

    Full Text Available In historisch variierenden Medienkonstellationen wurden unterschiedliche Formen des Medienaktivismus, der (Medien-Bildung und des mediengestützten Lernens entwickelt. Einerseits lassen sich unterschiedliche Formen des Medienaktivismus rekonstruieren, angefangen von Graffiti, politischen Aktivitäten von Radiobastlern und der Community-TV-Bewegung über visuellen Aktivismus und "taktische Medien" (Garcia & Lovink 1997 bis hin zu Medieninterventionen im Lichte aktueller biopolitischer Entwicklungen (vgl. Da Costa & Philip 2008. Andererseits ist die Ausdifferenzierung medienpädagogischer Diskurse und Debatten über Medienkompetenz, Medienbildung und Medienliteralität unübersehbar geworden. Sowohl in medienaktivistischen als auch medienpädagogischen Diskurszusammenhängen spielen verschiedene Konzepte der Handlungsorientierung sowie der Medien- und Gesellschaftskritik eine Rolle. Allerdings ist bislang kaum ein Austausch beider Diskurstraditionen auszumachen. Der Beitrag zielt auf die Sondierung von Herausforderungen für die Medienpädagogik und relevanten Anknüpfungspunkten und Schnittstellen der Thematik. In historically, culturally, and technically variable media constellations various forms of media activism, media education and learning design have been developed. As to media activism, there is broad spectrum including graffiti, radio activism, community media, visual activism, tactical media (Garcia & Lovink 1997, and more recently, media interventions questioning the workings of biopower (Da Costa & Philip 2008. On the other hand, debates on media competency and media literacy have been going on for a few decades. Although media have also been conceptualized as media of resistance or critique in informal contexts as well as in formal education, lively exchanges of concepts and ideas are comparatively seldom in respective traditions. The paper aims at exploring challenges for media education and interfaces between both fields.

  9. Gewaltenteilung im Rechsstaat und europäische Geschichte. 3 : Vorträge am Staatsgerichtshof und am Historischen Seminar der Universität Tartu (Dorpat)/Estland / Ingo von Münch, Niels von Redecker ; Forum Academicum Inter Nationes ; Roela Uemõisa

    Index Scriptorium Estoniae

    Münch, Ingo von

    1998-01-01

    Sisaldab: Die Gewaltenteilung im Rechtstaat = Võimude lahususe printsiip õigusriigis / Ingo von Münch ; Can we have a European history / Niels von Redecker ; The Ostpolitik of Willy Brandt / Niels von Redecker

  10. Underwater test basin for testing disassembly techniques in VAK; Unterwasser Testbecken im VAK zur Erprobung von Zerlegetechniken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arnold, H.U.; Runge, H.; Schmidt, D. [RWE NUKEM GmbH, Alzenau (Germany)

    2002-04-01

    Since the takeover of the VAK Project by RWE NUKEM GmbH the water pool in the former turbine hall plus the utility systems (power supply, media, and crane) have been available for test purposes within the framework of NUKEM projects. The test pool allows disassembly techniques and disassembly systems to be tried out under realistic, but radiation-free, conditions. This offers optimum facilities for preparing disassembly systems for practical use, demonstrating their performance capability, and determining the main operating parameters. Some examples of this pilot phase of operation are the underwater operation of compass saws, hydraulic shears, and cutting grinders, the test program for the WASS process, and the solution of problems associated with the use of a manipulator system together with an underwater plasma torch. (orig.) [German] Mit der Uebernahme des Projektes VAK durch die RWE NUKEM GmbH steht das Wasserbecken im ehemaligen Maschinenhaus nebst den Versorgungseinrichtungen (E-Technik, Medien sowie Krananlage) fuer Erprobungszwecke im Rahmen von NUKEM-Projekten zur Verfuegung. Das Testbecken gestattet die Erprobung von Zerlegetechniken und Zerlegeeinrichtungen unter realitaetsnahen, jedoch strahlungsfreien Bedingungen. Somit kann optimal die Einsatzvorbereitung der Zerlegeeinrichtungen, der Nachweis ihrer Funktionstuechtigkeit sowie die Ermittlung von wichtigen Betriebsparametern durchgefuehrt werden. Beispiele fuer diese Erprobungstaetigkeit sind der Unterwassereinsatz von Stichsaegen, Hydraulikscheren und Trennschleifer, das Testprogramm fuer das WASS-Verfahren sowie die Loesung von Problemstellungen beim Einsatz eines Manipulatorsystems mit einem Unterwasser-Plasmabrenner. (orig.)

  11. Miniplatten versus Staples - biomechanische Untersuchung zur Stabilität von Frakturversorgungen im Angulus- und Korpusbereich der Mandibula

    OpenAIRE

    Wetzel, Thomas

    2007-01-01

    Ziel der Arbeit ist ein Vergleich der biomechanischen Stabilität von Frakturversorgungen mit Staples(ST) aus einem Shape-Memory-Alloy und herkömmlichen Miniplatten(MP) in 2 typischen Frakturlokalisationen am Unterkiefer(UK). Hierzu wurden 36 UK-Modelle aus Polyurethan-Schaum am Korpus,regio molares 6-7, und im Bereich des Kieferwinkels frakturiert. Die biomechanische Untersuchung erfolgte in vitro an einem spez. Prüfstand. Es konnte nachgewiesen werden, dass bei der Frakturversorgung im Korpu...

  12. Alexander von Humboldt: Wissenschaft im Feld Transareale Wissenschaftsfelder in den Tropen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ottmar Ette

    2011-10-01

    Full Text Available ZusammenfassungAlexander von Humboldt verstand sich zwar sicher nicht als Direktor eines Museums, war aber sehr wohl der Welt der Museen, Bibliotheken und Archive nicht nur als Besucher und Leser, sondern auch als Sammler und Forscher verpflichtet. Durch seine Forschungsreisen nach Amerika und Asien vermehrte er im Verlauf eines langen Gelehrtenlebens viele Sammlungen durch eigene Sammeltätigkeit vor Ort. Seine Feldforschung blieb dabei nicht auf naturwissenschaftliche Aspekte begrenzt, sondern bezog ganz selbstverständlich auch die verschiedenartigsten kulturwissenschaftlichen Forschungsgegenstände mitein. Diese transdisziplinär agierende Praxis im Feld lässt sich zugleich als eine transareale, einzelne Areas übergreifende und damit im Sinne von TransArea Studies aus den Beziehungen, Zirkulationen und Wechselwirkungen jenseits des bloß Territorialen sich speisende Wissenschaftskonzeption begreifen. So lässt sich in seiner Auseinandersetzung mit der amerikanischen Tropenwelt eine doppelte transareale Relationalität erkennen, die einerseits intern die Tropenwelt unterschiedlicher Kontinente miteinander verbindet, andererseits aber extern die Tropen insbesondere mit den gemäßigten Zonen in Relation setzt, um dadurch erst globale Zusammenhänge - einschließlich der sich verändernden Schneegrenzen oder der Wanderungsbewegungen der Pflanzenformen, für die sich die mobile Wissenschaft Humboldts in besonderem Maße interessierte - skizzieren und erläutern zu können. Die Tropen sind für ihn die Zone höchster Mannigfaltigkeit und Vielverbundenheit - oder um es mit heutigen Begriffen zum Ausdruck zu bringen: die TransArea par excellence.AbstractAlthough Alexander von Humboldt certainly perceived himself not as director of a museum, he was commited to the world of museums, libraries, and archives, not only as a visitor and reader, but also as a collector and researcher. Through his travels to America and Asia and in the course of a long

  13. Vergleichende Untersuchung zum Nahrungserwerb von Waldohreule (Asio otus) und Schleiereule (Tyto alba) im Stadtrandgebiet von Osnabrück (Niedersachsen) : gewidmet Herrn Prof. Dr. Rüdiger Schröpfer zum 70. Geburtstag

    OpenAIRE

    Düttmann, Heinz; Suhren, Inge; Düttmann, Jennifer; Bergmann, Hans-Heiner

    2014-01-01

    Die vorliegende Studie untersucht vergleichend mittels Gewöllanalyse das Nahrungsspektrum von Schleier- und Waldohreulen im Stadtrandgebiet von Osnabrück. Im Winterhalbjahr 1998/99 wurden an drei Terminen insgesamt 577 Gewölle der Waldohreule aufgesammelt. Die Gewölle (n = 85) der Schleiereule stammen aus dem Oktober und November 2008. Die Analyse ergab deutliche Unterschiede aber auch Gemeinsamkeiten in der Ernährung beider Arten. Unter den Beutetieren (n = 1153 bei der Waldohreule; n = 260 ...

  14. Lexikon lesbischer Frauen im Film von Daniela Sobek An Encyclopedia of Lesbians in Film by Daniela Sobek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Windt

    2002-03-01

    Full Text Available Das Lexikon stellt ein neues Basiswerk über lesbische Figuren im Film dar. Neben zahlreichen Artikeln von Anbeginn der Filmgeschichte bis heute gibt es Features über bekannte Schauspielerinnen und lesbische role models.This encyclopedia represents a groundbreaking new work on lesbians in the history of film. Included in this book are articles about lesbian characters ranging from the beginnings of film to the present day as well as information about famous actresses and lesbian role models.

  15. Electronic Commerce: Erwartungsdynamiken, Leitbilder, Szenarien : zwei Fallstudien zu Entwicklung und Einsatz von Anwendungen im Business-to-Business-Bereich

    OpenAIRE

    Konrad, Kornelia

    2001-01-01

    Electronic Commerce wird seit einigen Jahren ein bedeutendes ökonomisches Potenzial zugesprochen. In den letzten zwei bis drei Jahren richteten sich die größten Hoffnungen und ein Großteil der Aufmerksamkeit insbesondere auf die Möglichkeiten des elektronischen Handels zwischen Unternehmen. Von einer Realisierung des Potenzials im Sinne gewinnbringender Geschäftsbereiche kann bislang in vielen Unternehmen jedoch nicht die Rede sein. Die Motivationskraft der Erwartungen ist jedoch erheblich. I...

  16. Corporate Governance in Abhängigkeit von Unternehmensstruktur und Unternehmensgröße - eine betriebswirtschaftlich-juristische Analyse. Studie 1 im Forschungsprojekt "Leitlinien für das Management von Organisations- und Aufsichtspflichten

    OpenAIRE

    Schweikert, Christine; Jantz, Maximilian

    2012-01-01

    Die vorliegende Studie bildet die erste von fünf Studien, die im Rahmen des Forschungsprojektes Leitlinien für das Management von Organisations- und Aufsichtspflichten erarbeitet werden. Ziel dieser Studie ist es, die rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Grundlagen zu analysieren und darzulegen, um wesentliche Kriterien zur sinnvollen Unterscheidung von Unternehmenstypen mit Blick auf die (Anforderungen an die) Corporate Governance zu identifizieren sowie rechtliche Grenzen und Problemfel...

  17. Bitcoins. Eine Analyse von Kryptowaehrungen und deren Anwendung von kontroversiellen Angeboten im Darknet bis hin zu traditionellem Onlinehandel.

    OpenAIRE

    Linzner, Manfred

    2016-01-01

    von Manfred Linzner Arbeit an der Bibliothek noch nicht eingelangt - Daten nicht geprueft - Link noch nicht aktiv Abweichender Titel nach Übersetzung der Verfasserin/des Verfassers Technische Universität Wien, Univ., Diplomarbeit, 2016

  18. "Face to Interface": Zum Problem der Vertrauenskonstitution im Internet am Beispiel von elektronischen Auktionen

    OpenAIRE

    Brinkmann, Ulrich; Seifert, Matthias

    2001-01-01

    Am Beispiel von Internetauktionen geht der Beitrag der Frage nach, welche Rolle Vertrauen bei e-Commerce-Transaktionen spielt und über welche Institutionalisierungsprozesse Vertrauen befördert werden kann. Dazu wird zunächst mit Rückgriff auf den Stand der Forschung ein multidimensionales Verständnis von Vertrauen entwickelt. Anschließend wird die Spezifik von Internetauktionen als Sonderfall von e-Commerce aus der Perspektive der Vertrauensproblematik beleuchtet: beiden Transaktionsparteien ...

  19. Ansätze zur Ordnungsreduktion von nichtlinearen Oszillatormodellen zur Anwendung im Schaltungsentwurf

    Science.gov (United States)

    Reit, M.; Bremer, J.-K.; Mathis, W.; Stoop, R.

    2010-10-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wird ein Konzept zur Ordnungsreduktion von höherdimensionalen nichtlinearen Oszillatormodellen vorgestellt. Hierbei werden zwei wesentliche Ziele verfolgt. Zum einen wird eine höherdimensionale Modellierung der Oszillatorschaltung verwendet. Hierdurch lassen sich die Einflüsse parasitärer Effekte sowie struktureller Erweiterungen auf das dynamische Verhalten des Systems berücksichtigen. Zum anderen wird durch eine anschließende Ordnungsreduktion über die Methode der Zentrumsmannigfaltigkeit eine zweidimensionale Systembeschreibung erzeugt, deren wesentliche Dynamik derjenigen des höherdimensionalen Systems entspricht. Durch diese, in der Ordnung reduzierte, nichtlineare und parameterabhängige Systembeschreibung wird die Anwendbarkeit nichtlinearer Analysemethoden ermöglicht bzw. vereinfacht. Mit der Anwendung der Andronov-Hopf-Bifurkationsanalyse auf das reduzierte System lässt sich eine Stabilitätsuntersuchung durchführen sowie die Amplitude und Frequenz aller Zustandsgrößen approximieren. Das vorgestellte Konzept wird anhand des Beispielsystems eines LC-Tank-VCOs durchgeführt. In this paper, an order reduction technique for higher-dimensional nonlinear oscillator models, based on a center manifold approach, is presented. By modeling the oscillator circuit in the higher-dimensional state space, influences of parasitic elements and of structural extensions of the oscillator architecture on the dynamical system behavior can be examined. Using the proposed order reduction technique, a generalized second order model will be derived, which includes selected design parameters of the higher order model. By using an Andronov-Hopf bifurcation analysis, the reduced system can be studied with respect to stability as well as the amplitude and frequency of the individual state variables. The concept is applied to the design of LC-tank VCOs.

  20. Berglinien im Vergleich. Bemerkungen zu einem klimageografischen Diagramm Alexander von Humboldts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Schneider

    2013-04-01

    Full Text Available Zusammenfassung Der Artikel analysiert aus bildwissenschaftlicher und historischer Perspektive die unveröffentlichte Skizze zu einem Bergdiagramm aus dem handschriftlichen Nachlass Alexander von Humboldts. Das mehrfach beklebte Skizzenblatt stand im Zentrum klimageografischer Fragestellungen nach den Gründen für die weltweit unterschiedlich hohen Schneegrenzen in Gebirgen. Aufgrund des unfertigen, skizzenhaften Charakters des Diagramms lassen sich Fragen über den Forschungskontext des Diagramms, den epistemischen Stellenwert zeichnerischer Praktiken sowie über die heuristische Rolle der Berge und ihrer charakteristischen Profillinien in Humboldts Forschungen stellen. Gezeigt wird, wie das visuelle Denken und das Interesse Humboldts an neuen grafischen Methoden zu einer wichtigen Bedingung wurden, um die holistische Synopsis der Welt als ökologisches System erforschen und darstellen zu können. Abstract The article analyses from a visual studies and historical perspective the unpublished sketch of a mountain profile found among the handwritten papers of Alexander von Humboldt’s estate. The small sheet of sketches, with its pasted additions, was at the heart of climatic-geographic academic enquiry into the reasons for worldwide differences in the levels of mountain snow lines. The unfinished, sketchy nature of the diagramme raises questions about its research context, about the epistemic value of draughtsmanship practice and about the heuristic role of mountains and their characteristic profiles in Humboldt’s research. It becomes evident how Humboldt’s visual logic and his interest in new forms of graphics became important factors in investigation and depiction of the world as an ecological system. Resumen En el artículo se analizan los bocetos sin publicar de perspectivas históricas y de la ciencia de la imagen del diagrama montañoso de las obras póstumas escritas a mano de Alexander von Humboldt. La hoja de bocetos pegada de

  1. Rezension: Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick - von Werner Faulstich (Hg.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Raffaela Rogy

    2013-03-01

    Full Text Available Im Sammelband „Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick“ geben AutorInnen wie Knut Hickethier einen kultur-, kunst-, sowie mediengeschichtlichen Abriss des vorherigen Jahrhunderts. Die Rezension hat Raffaela Rogy übernommen.

  2. Rezension von: Angela Frischauf: Sexualität und Pornographie im Frauenbild der Gegenwartsliteratur. Hamburg: Diplomica Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julia Jäckel

    2010-05-01

    Full Text Available Angela Frischauf untersucht das Frauenbild in der Literatur im Umgang mit ,Sexualität‘ und ,Pornographie‘ und zieht als Primärtexte Romane von Elfriede Jelinek, Marlene Streeruwitz und Christa Nebenführ heran. In ihrer Abschlussarbeit in den Literaturwissenschaften gelingt es der Autorin jedoch nicht, die komplexen Themen differenziert und kritisch zu behandeln. Entstanden ist eine zweifelhafte Untersuchung über ,Pornographie‘ und ,Sexualität‘, die das eigentliche Thema aus dem Auge verliert und auf einem sprachlich prätentiösen Niveau verharrt.

  3. Sinnvolle Lebensführung im Spannungsfeld von Risiko und Sicherheit Die Ethik der Risikominimierung im Lichte von Kierkegaards und Nietzsches Kritik der Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hüsch Sebastian

    2016-07-01

    Full Text Available Der Beitrag betrachtet die für die Gegenwartsgesellschaft charakteristische Orientierung an Sicherheit und Risikovermeidung vor dem Hintergrund der Reflexionen Søren Kierkegaards und Friedrich Nietzsches bezüglich der Abgründigkeit der menschlichen Existenz. Die Untersuchung wirft die Frage auf, ob die Suche nach einem im alltäglichen Sinne verstandenen „guten Leben“ letzten Endes zu Lasten der Möglichkeiten einer als sinnhaft erlebten Existenz geht.

  4. Im Foto ist alles gleichzeitig. Sechs Verfahren, wie sich die Simultaneität von Fotografien und die Sequentialität von schriftsprachlichen Texten in qualitativer Empirie auf einander beziehen lassen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Georg Peez

    2004-11-01

    Full Text Available Im Mittelpunkt dieses Beitrags steht die Erörterung von Verfahren, wie sich Fotografien sequenziert, d. h. in ihren Aspekten chronologisch nacheinander erschliessen lassen. Es wird davon ausgegangen, dass eine Sequenzierung von Fotografien unabdingbar ist, wenn am Ende der Auseinandersetzung mit fotografischem Material eine Interpretation mittels Wortsprache stehen soll. Der Beantwortung dieser Frage, wie sich die Simultaneität einer Fotografie und die Sequenzialität eines sprachlichen Textes aufeinander beziehen lassen, wird durch Recherchen nach empirischen Erhebungsmethoden in unterschiedlichen Wissenschaftsgebieten nachgegangen; so etwa der Neuropsychologie, Medienwirkungsforschung, Marktforschung, Sozialwissenschaft oder der Untersuchung von menschlichem Verhalten im Strassenverkehr. In allen vorgestellten Methoden geht es darum, Abtastbewegungen der Augen bzw. visuelle Wahrnehmungsprozesse beim Betrachten von Fotografien aufzuzeichnen. Aufgrund solcher Sequenzierungsmethoden kann eine Bild-Interpretation methodisch geregelt Schritt für Schritt erfolgen.

  5. Improvement and qualification of ultrasonic testing of dissimilar welds in the primary circuit of NPPs; Verbesserung und Qualifizierung der Ultraschallpruefung von Mischnaehten im Primaerkreis von KKW

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mitzscherling, Steffen; Barth, Enrico; Homann, Tobias; Prager, Jens [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Goetschel, Sebastian; Weiser, Martin [Konrad-Zuse-Zentrum fuer Informationstechnik Berlin (ZIB) (Germany)

    2017-08-01

    The austenitic and dissimilar welds found in the primary circuit of nuclear power plants are not only extremely relevant to safety but also place very high demands on material testing. In addition to limited accessibility, the macroscopic structure of the weld seam is of paramount importance for ultrasound testing. In order to reliably determine material errors in position and size, the grain orientations and the elastic constants of the anisotropic weld bead structure must be known. The following work steps are used for the imaging representation of possible material defects: First, the weld seam is sounded in order to be able to determine important weld seam parameters, such as, for example, the grain orientation, using an inverse method. On the basis of these parameters, the sound paths are simulated in the next step by means of raytracing (RT). Finally, this RT simulation is assigned the measurement data (A-scans) from different transmitter and receiver positions and superimposed according to the Synthetic Aperature Focusing Technique (SAFT) method. The combination of inverse process, RT and SAFT also ensures a correct visualization of the faults in anisotropic materials. We explain these three methods and present the test arrangement of test specimens with artificial test errors. Measurement data as well as their evaluation are compared with the results of a CIVA simulation. [German] Die im Primaerkreislauf von Kernkraftwerken anzutreffenden austenitischen Schweiss- und Mischnaehte sind nicht nur extrem sicherheitsrelevant, sondern stellen auch sehr hohe Anforderungen an die Materialpruefung. Neben der eingeschraenkten Zugaenglichkeit ist das makroskopische Gefuege der Schweissnaht fuer die Pruefung mit Ultraschall von hoechster Bedeutung. Um Materialfehler zuverlaessig in Position und Groesse bestimmen zu koennen, muessen die Kornorientierungen und die elastischen Konstanten des anisotropen Schweissnahtgefueges bekannt sein. Fuer die bildgebende Darstellung

  6. Behandlungsergebnisse polytraumatisierter Patienten der Chirurgischen Universitätsklinik Tübingen im Zeitraum 2002 / 03 unter besonderer Berücksichtung von Verletzungsschutz durch Airbag und Sicherheitsgurt

    OpenAIRE

    Presler, Jan Onno

    2008-01-01

    Diese Arbeit untersucht präklinische und klinische Aspekte bei Verkehrsunfallopfern. Im Rahmen des Qualitätsmanagements werden die Behandlungsergebnisse von in den Schockraum eingelieferten Patienten ermittelt und mit früheren Untersuchungen an der UKT und anderen Kliniken verglichen. Unter Berücksichtigung der zunehmenden Gurtnutzung, der serienmäßigen Pkw-Ausstat¬tung mit Airbag und ABS-Bremssystemen sowie Stabilisierungsprogrammen lassen sich Veränderungen von Verletzungsschwere, Verletzun...

  7. Erfolgreiche Interaktion mit Digital Natives im Social Commerce: Eine theoretische und explorative Analyse von Erfolgsfaktoren in der Kunden-Kunden-Kommunikation

    OpenAIRE

    Ziehe, Nikola; Stevens, Sarah

    2012-01-01

    Eine Vielzahl von Herausforderung stellt die kommerzielle Verbreitung des Internets und die damit verbundene bidirektionale Kommunikation nicht nur zwischen Konsumenten und Unternehmen, sondern ebenso unter Konsumenten, für Unternehmen dar. Die Unternehmen stehen vor der Notwendigkeit, die Interaktion insbesondere mit den jungen Menschen der Gesellschaft, den Digital Natives, gestalten zu müssen. Denn allzu häufig sehen sich im besonderen Konsumgüterhersteller in der Pflicht, auf bereits im I...

  8. Zur Psychobiologie der analytischen Beziehung : Komparative Einzelfallstudie zur Untersuchung von Cortisol und Sekretorischem IgA im Saliva als Prozessparameter der 4-stündigen Psychoanalyse

    OpenAIRE

    Euler, Sebastian

    2003-01-01

    Die vorliegende Studie untersucht den psychobiologischen Effekt der Psychoanalyse in ihrem vierstündigen Setting. Über eine Periode von fünf Wochen hinweg wurden 20 aufeinanderfolgende psychoanalytische Sitzungen evaluiert, wobei zwei Patienten und ihre korrespondierenden Analytiker involviert waren. Aufbauend auf einer orientierenden Vorstudie, wurden vor und nach jeder Stunde Salivaproben entnommen und auf Cortisol im Saliva (S-Cortisol) sowie auf sekretorisches Immunglobulin A im Saliva (S...

  9. Rezension von: Anna-Caterina Walk: Das Andere im Tatort. Migration und Integration im Fernsehkrimi. Marburg: Tectum Wissenschaftsverlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Patricia Piberger

    2012-08-01

    Full Text Available Aus medien- und kulturwissenschaftlicher Perspektive widmet sich Anna-Caterina Walk in ihrer knappen Publikation der TV-Krimireihe ‚Tatort‘. Anhand von drei konkreten Folgen analysiert sie, wie das Andere in dieser Serie medial repräsentiert und konstruiert wird. Ihr Ziel ist es, die konkreten Darstellungen und deren Bedeutungen in ihrer Selbstverständlichkeit zu hinterfragen. Dabei sucht sie vor allem nach nicht-stereotypen oder destabilisierenden Bildern und fordert zugleich einen kritischeren Umgang mit Differenzkonstruktionen der Identität innerhalb der einzelnen ‚Tatort‘-Folgen. Zumal der Fokus der Autorin auf kulturellen Andersartigkeiten liegt, kommen Betrachtungen des_der geschlechtlich Anderen eine marginale Position zu und bleiben prinzipiell eher oberflächlich.

  10. Förderung von schriftsprachlichen Kompetenzen im Fremd- bzw. Zweitsprachenunterricht: Zum Verhältnis von Motivation und schriftlichem Feedback

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vera Busse

    2015-04-01

    Full Text Available Die Entwicklung schriftsprachlicher Fähigkeiten ist ein wesentlicher Bestandteil des Sprachenunterrichts. Wie beim Erwerb anderer Kompetenzen spielen Lernmotivation und Feedback hierbei eine wichtige Rolle. Der vorliegende Artikel behandelt das Wechselspiel zwischen Motivation und Feedback und gibt eine Übersicht über empirische Studien, die die motivationale Wirkung verschiedener Arten von schriftlichem Feedback untersuchen. Arbeiten zum Einfluss individueller Unterschiede und existierender Motivationsprofile auf die Wahrnehmung und Rezeption von Feedback werden dabei ebenso thematisiert wie Studien, die sich mit Feedbackpräferenzen beschäftigen. Abschließend werden auf der Grundlage des Forschungsstands Implikationen für die Praxis herausgearbeitet.   Developing writing skills is an essential component of language education. As in the case of acquiring other competencies, learning motivation and feedback play an important role in this respect. The present article explores the interplay between motivation and feedback and provides an overview of empirical studies which explore the motivational effect of different kinds of written feedback. The influence of individual differences and existing motivational profiles on perception and reception of feedback will be discussed, in addition to studies which deal with feedback preferences. The article concludes by discussing practical implications deriving from the literature review.

  11. Reverse Auctions im Einkauf : empirische Analyse von Anbieterreaktionen und deren Ursachen

    OpenAIRE

    Schnellbächer, Wolfgang

    2013-01-01

    Die electronic reverse auction (eRA) ist das meistdiskutierte Beschaffungsinstrument der vergangenen Jahre. Einkäufer erhoffen sich von ihrem Einsatz vor allem signifikante Preisreduktionen durch einen erhöhten und transparenten Wettbewerb. Die wissenschaftliche Literatur behandelte primär Fragestellungen nach geeigneten Beschaffungssituationen zur Anwendung des Verhandlungsinstruments und dem optimalen Set-up von eRAs zur Erreichung der angestrebten Preisreduktionen. In jüngeren Untersuchung...

  12. Sorption reactions in groundwater: various aspects to modelling the transport behaviour of zinc; Sorptionsreaktionen im Grundwasser: Unterschiedliche Aspekte bei der Modellierung des Transportverhaltens von Zink

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hadeler, A.

    1999-08-01

    The dispersal of trace substance in groundwater may be limited by dissolution and precipitation and, of particular interest in this paper, by sorption and desorption processes. These surface-active processes, which have a decisive influence on groundwater quality, depend on the concomitant geochemical conditions prevailing in the water, the constituents of the aquifer and on the surface properties of the solids. Taking the geochemical conditions prevailing naturally in brown coal mining areas as a point of departure this study was aimed at examining the influence of acidification processes on the transport behaviour inorganic pollutants for the example of zinc. For this purpose oxic column trials were carried out on sandy aquifer material. The data were supplemented by a detailed characterisation of the solid surfaces and modelled on the basis of a transport-reaction model as well as mechanistically with due regard to surface complexing. [German] Die Ausbreitung von Spurenstoffen im Grundwasser wird ausser durch Loesungs- und Faellungsprozesse vor allem durch Sorptions- bzw. Desorptionsvorgaenge limitiert. Diese fuer die Grundwasserqualitaet entscheidenden oberflaechenaktiven Prozesse sind von den variablen geochemischen Randbedingungen im Wasser, vom Stoffbestand des Aquifers und von den Oberflaecheneigenschaften der Feststoffe abhaengig. In Anlehnung an die natuerlichen im Bereich von Braunkohle-Abbaugebieten herrschenden geochemischen Bedingungen wurde der Einfluss von Versauerungsprozessen auf das Transportverhalten von anorganischen Schadstoffen, am Beispiel von Zink, auf der Basis von oxischen Saeulenversuchen an sandigem Aquifermaterial untersucht. Die Daten wurden durch eine detaillierte Charakterisierung der Feststoff-Oberflaechen ergaenzt und sowohl mit Hilfe eines Transport-Reaktionsmodells als auch mechanistisch unter Einbeziehung der Oberflaechenkomplexierung modelliert. (orig.)

  13. Kritische Analyse des Entwurfs eines Gesetzes zur Bekämpfung von Korruption im Gesundheitswesen / Hauke Brettel, Gunnar Duttge, Jan C. Schuhr

    Index Scriptorium Estoniae

    Brettel, Hauke

    2015-01-01

    Korruptsioonist tervishoius ja karistusseadustiku muutmise eelnõust, mis kehtestaks karmid karistused altkäemaksu eest arstidele ja teistele tervishoitöötajatele (k. a. apteekrid). Selle eelnõu kriitika. Eelnõu tekst: http://www.bmjv.de/SharedDocs/Gesetzgebungsverfahren/Dokumente/RegE_Bekaempfung_von_Korruption_im_Gesundheitswesen.pdf?__blob=publicationFile&v=5

  14. Transsexuelles Empfinden im Spannungsfeld von Geschlecht und Identität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Ruers

    2008-03-01

    Full Text Available Die von Hartmann und Becker vorgelegte Arbeit basiert auf den Daten einer prospektiv angelegten Studie über Personen, die aufgrund von Problemen mit ihrer geschlechtlichen Identität die psychiatrische Poliklinik der Abteilung Klinische Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH aufgesucht haben. Somit ist die Blickrichtung klinisch orientiert, ohne dass dabei jedoch die begrifflichen, historischen und soziokulturellen Aspekte vernachlässigt werden, die für das Verständnis des Phänomens Transsexualität relevant sind.

  15. „Vater einer großen Nachkommenschaft von Forschungsreisenden ...“ Ehrungen Alexander von Humboldts im Jahre 1869

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ilse Jahn

    2004-04-01

    Full Text Available Article in German, Abstracts in English and GermanIn 1869 the “Naturwissenschaftlicher Verein” was founded in Magdeburg (Saxony Anhalt. That was the time when the scientific world celebrated Alexander von Humboldt’s 100th birthday. In this context, Humboldt’s achievements were remembered during the founding ceremony of that society. The paper which was read in September 2003 on a meeting of this organisation, focuses on three famous naturalists who celebrated Humboldt because they owed him much help in their own professional careers. The botanist Matthias Jacob Schleiden gave a memorial speech in 1869 in Dresden. The physiologist and pioneer of electro-biology Emil du Bois-Reymond honoured his mentor A. v. Humboldt on the occasion of the dedication of the statues of Wilhelm and Alexander in 1883 in Berlin. Charles Darwin expressed his gratitude to Humboldt by sending him in 1839 the report of his travels and received an interesting reply. These three scholars represented a new epoch in the development of the natural sciences. The paper includes a recently re-discovered letter from Humboldt to Schleiden, dated April 13, 1842.

  16. Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm? Die werbliche Darstellung von Jugend- und Elterngeneration im Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julia Maria Derra

    2008-12-01

    Full Text Available Geschlechterinszenierungen in Werbeanzeigen sind spätestens seit Goffman (engl. Original 1976 / dt. Übersetzung 1981 ein beliebtes Forschungsthema. Dabei wurde ein expliziter Generationenvergleich bisher jedoch vernachlässigt. Eine inhaltsanalytische Untersuchung der werblichen Inszenierung von Männern und Frauen mit dem Schwerpunkt auf einem Vergleich der Jugend- und Elterngeneration (hier: 14- bis 19-Jährige vs. 40- bis 49-Jährige zeigt, dass die Anzeigenwerbung heute einerseits auf veränderte gesellschaftliche Rahmenbedingungen reagiert und mit traditionellen Darstellungsprinzipien gebrochen hat. Andererseits wird ersichtlich, dass gerade jugendliche Werbeprotagonisten/-innen in ein Werbekorsett der Äusserlichkeiten eingepasst und stark genormt werden. Die Generation 40–49 besitzt dagegen bezüglich ihres Äusseren mehr Freiräume, ist jedoch auf anderen Ebenen, z. B. im Bereich der beworbenen Produkte, weiterhin an traditionell geschlechtlich bestimmte Rahmungen gebunden.

  17. Evaluation of immunoluminometric thyroid peroxidase determination in serum; Methodische Untersuchung zur immunoluminometrischen Bestimmung von Thyreoperoxidase im Serum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herbig, J. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany); Lange, D. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany); Elser, H. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany); Georgi, P. [Abt. fuer Nuklearmedizin, Radiologische Klinik, Univ. Heidelberg (Germany)

    1996-06-01

    With the identification of thyorid peroxidase (TPO) as the specific autoantigen in autoimmune disease of the thyroid, the development of a commercial assay for detection of TPO in human serum became possible. The diagnostic value of this TPO assay was evaluated in 194 patients with various throidal diseases. The assay appeared to be easily affected by specific and/or unspecific interferences such as TPO-autoantibodies in the patient`s blood samples. To analyze these effectors every sample was checked in a parallel recovery test. In most of the cases with elevated anti-TPO levels and exact determination of TPO could not be estimated correctly. Whenever a correct measurement of TPO was possible, to none of the different examined groups of thyroid diseases a correlation of TPO-levels could be demonstrated. Moreover, the value of TPO determination as a tool in the follow-up of differentiated thyroid carcinoma was not probavle. For the time being our studies do not suggest TPO measurements being helpful in thyroidal diagnosis. (orig.) [Deutsch] Nach Identifizierung der Schilddruesenperoxidase (TPO) als spezifisches Antigen der Autoantikoerper bei Autoimmungeschehen der Schilddruese wurde nun ein kommerzielles Assay zur Bestimmung von TPO im Humanserum entwickelt. Die diagnostische Wertigkeit dieser neuen Nachweismethode wurde bei einem Kollektiv von 194 Patienten mit verschiedenen Schilddruesenfunktionsstoerungen untersucht. Ein mit jedem Serumansatz parallel durchgefuehrter Wiederfindeversuch ermoeglichte es, die Anfaelligkeit des verwendeten Assays gegenueber endogenen Stoereinfluessen einzuschaetzen. So war erwartungsgemaess eine exakte quantitative Bestimmung der TPO-Konzentration vor allem bei hohen TPO-Autoantikoerpertitern (anti-TPO-Ak) nur selten gegeben. War ein exakter Nachweis moeglich, konnte eine Korrelation der gemessenen TPO-Konzentrationen zu keinem der untersuchten Krankheitsbilder (autonomes Adenom, multifokale Autonomie, Autoimmunhyperthyreose

  18. Revaskularisierung und Nachweis von Myofibroblasten im freien Sehnentransplantat nach vorderem Kreuzbandersatz

    OpenAIRE

    Unterhauser, Frank Norman

    2004-01-01

    Um das Langzeitüberleben eines Kreuzbandtransplantates nach Ersatz des VKB zu gewährleisten muß das Transplantat revaskularisiert werden. Trotz zahlreicher Studien zu diesem Thema gibt es noch immer eine kontroverse Diskussion bezüglich der Revaskularisierung von Kreuzbandtransplantaten. Ziel der vorliegenden Studie war es die endoligamentäre mikrokapilläre Revaskularisierung eines freien Sehnentransplantates mit Hilfe immunhistochemischer Färbetechnik darzustellen und ihren Verlauf über die ...

  19. Lebensgeschichtliches Erzählen im Kontext von Beratung und Therapie

    OpenAIRE

    Schulze, Heidrun

    2008-01-01

    Eine Grundvoraussetzung der hermeneutischen Biografieanalyse ist die Erzeugung lebensgeschichtlicher Erzählungen auf Seiten der InterviewpartnerInnen. Dies gilt auch für die biografieanalytisch orientierte Beratungspraxis. Erzählungen eigenerlebter Erfahrungen geben einerseits den BeraterInnen Auskunft über die biografischen Selbstkonstruktionen und die Prozesse der lebensgeschichtlichen Aufschichtung von Erfahrungen. Neben diesem diagnostischen Gewinn für die BeraterInnen dienen sie aber and...

  20. "making moves": Eine empirische Untersuchung zur Zweierbeziehung von Jugend und Sport im neuen Jahrtausend

    OpenAIRE

    Boszczyk, Christian

    2010-01-01

    Nach den Hochrechnungen des Marktforschungsinstituts "iconkids & youth" gaben in 2006 deutsche Teenager in der Alterskategorie von 13 – 19 Jahren insgesamt rund 468 Millionen Euro für Sportartikel aus. Diese imposante Zahl alleine ist Grund genug für einen Absolventen eines Studiums der Wirtschaftswissenschaften, sich mit der Zweierbeziehung "Jugend und Sport" auseinanderzusetzen. Betrachtet man den Jugendmarkt in Deutschland unter ökonomischen Gesichtspunkten, so entpuppt sich diese junge Kä...

  1. Die Auswirkungen von Corporate Social Responsibility und Organisationsstolz auf Mitarbeiter im Kundenkontakt

    OpenAIRE

    Rhein, Miriam Katharina

    2012-01-01

    Corporate Social Responsibility (CSR) leistet nicht nur einen Beitrag zum Wohle verschiedener Stakeholdergruppen, sondern kann sich über die Wahrnehmungen der Mitarbeiter positiv auf den Unternehmenserfolg auswirken. Es kann angenommen werden, dass eine von den Mitarbeitern als glaubwürdig wahrgenommene CSR das Potenzial besitzt, kurzfristige, äußerst intensive positive emotionale sowie längerfristig anhaltende einstellungsbezogene Reaktionen hervorzurufen und dadurch relevante Verhaltensweis...

  2. Killing of salmonella in the biogas process; Abtoetung von Salmonellen im Biogasprozess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Froeschle, Bianca; Lebuhn, Michael

    2012-08-15

    Pathogenic Salmonella are used in ordinances as an indicator for assessing microbial reduction in biogas plants and for the epidemic-hygienic condition of digestate. This brochure presents results of a study that examined the hygienic effect of the biogas process on Salmonella. [German] Krankheitserregende Salmonellen werden in relevanten Rechtsverordnungen als Indikator zur Beurteilung der Keimreduzierung in Biogasanlagen und des seuchenhygienischen Zustands von Gaerresten herangezogen. Die vorliegende Broschuere stellt Ergebnisse einer Studie dar, die die hygienisierende Wirkung des Biogasprozesses auf Salmonellen untersuchte.

  3. Polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), their transfer into and dislocation within soil; Eintraege von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) und ihre Verlagerung im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duerbeck, H.W.; Niehaus, R.; Mueller, U.; Bueker, I. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Angewandte Physikalische Chemie

    1997-12-31

    In order to assess the terrestrial hazard potential of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), it is vital to investigate their nuisance concentrations and deposition to soil and plants as well as their dislocation in soil. This was the object of the first part of the research programme ``Locational evaluation of chemical soil pollution``, conducted by the national research institutions. It was headed ``Analysis of exposure`` and comprised the following individual contributions: 1. Integrated long-term measurements of polycyclic aromatic hydrocarbons in soil air at ground level (FZJ), 2. Determination of PAH nuisance concentrations at the Scheyern experimental station as well as at the motorway by-passing Munich to the east (A 99), near Kirchheim (GSF), 3. Investigations regarding PAH exposure via the air pathway and inclusion of acquired data in substance flows made up for the east-German dry zone (Bad Lauchstaedt), (UFZ), 4. Simulation of PAH concentration and deposition in south-western Germany (FZK). (orig./SR) [Deutsch] Zur Abschaetzung des Gefaehrdungspotentials von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) im terrestrischen Bereich sind daher Untersuchungen ueber die Immissionskonzentrationen und die Deposition auf Boeden und Pflanzen sowie ueber ihre Verlagerung im Boden von essentieller Bedeutung. Die Bearbeitung dieser Thematik erfolgte im Teilbereich I `Eintragsanalyse` des AGF-Programms `Standortgerechte Bewertung chemischer Bodenbelastungen` mit folgenden Einzelbeitraegen: 1. Integrierende Langzeitmessung von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen in bodennaher Luft, (FZJ) 2. Bestimmung der PAH-Immissionskonzentrationen am Versuchsgut Scheyern sowie an der oestlichen Autobahnumgehung von Muenchen (A 99) bei Kirchheim, (GSF) 3. Untersuchungen zum Eintrag von PAH ueber den Luftpfad und Einbeziehung der Daten in Stoffkreislaeufe im Mitteldeutschen Trockengebiet (Bad Lauchstaedt), (UFZ) 4. Simulation der PAH-Konzentration und

  4. Metabolitenmuster im Blut und Genexpressionsmuster von Aryl-Hydrocarbon-Rezeptor-defizienten- und Wildtyp-Mäusen

    OpenAIRE

    Seibel, Thomas Michael

    2014-01-01

    Polychlorierte Dibenzo-p-dioxine wie 2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin (TCDD), die zur Stoffgruppe der polyhalogenierten Kohlenwasserstoffe gehören, sind lipophile und persistente Umweltkontaminanten. Sie entstehen als unerwünschte Verunreinigungen bzw. Begleitstoffe vor allem während Verbrennungsprozessen organischer Materialien wie Holz oder Müll, im Tabakrauch sowie als Nebenprodukt chlororganischer Synthesen. Aufgrund ihrer hohen Lipophile reichern sie sich in der Nahrungskette an. Dioxi...

  5. „And God is never far away“ : Spannende Theologie im Werk von Nick Cave

    OpenAIRE

    Surall, Matthias

    2015-01-01

    Diese Dissertation untersucht das Werk des Künstlers Nick Cave (*1957), der vor allem als Singer/Songwriter und Schriftsteller tätig ist, in kulturtheologischer Perspektive. Das Spannende an und in dessen vielfältigem und weitgehend unerforschten Werk ist besonders seine „Laientheologie“ (Harald Schroeter-Wittke), die sich in reichen biblischen Bezügen und theologischen Im- wie Explikationen dokumentiert und hier auf ihre Spezifika hin untersucht wird. Es geht in dieser Dissertation darum, di...

  6. Simulationsbasierte Generierung von Situation/Maßnahmen Zuordnungen unter subjektiver Berücksichtigung möglicher Zukünfte und aktuellem Systemzustand im Kontext einer situationsbasierten Steuerung von logistischen Systemen

    OpenAIRE

    Klaas, Alexander

    2014-01-01

    Die Steuerung von logistischen Systemen ist aufgrund der Abhängigkeiten der einzelnen Entscheidungen (beispielsweise der Auswahl eines Einlagerplatzes) eine rechenintensive Aufgabe, die nicht in Echtzeit optimal lösbar ist. Erschwerend ist im praktischen Einsatz, dass die Aufträge online auftreten, stochastische Einflüsse wie der Ausfall von Fördereinheiten berücksichtigt werden sollten und sich die Rahmenbedingungen des zu steuernden Systems ändern können. Ziel der Arbeit ist es, ein Steueru...

  7. [Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 ; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius] / Karsten Brügge

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2015-01-01

    Arvustus: Carl Schirren als Gelehrter im Spannungsfeld von Wissenschaft und politischer Publizistik. 13 Beiträge zum 22. Baltischen Seminar 2010 (Baltische Seminare, 20). Hrsg. von Michael Garleff. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013; Carl Schirren. Vorlesungen über livländische Geschichte. Nachschrift von Johannes Lossius (Baltische Seminare, 20-1). Hrsg. von Carl Schirren und Wilhelm Lenz. Verlag Carl-Schirren-Gesellschaft. Lüneburg 2013

  8. Einfluss der Anwendererfahrung auf den Haftverbund von Dentinadhäsiven im Scherbindungsfestigkeitsversuch

    OpenAIRE

    Asef, Ghezal

    2015-01-01

    Adhäsive lassen als Haftvermittler einen Verbund zwischen Dentin und Komposit zu und ermöglichen in der prothetischen Zahnheilkunde u.a. den Aufbau stark zerstörter Zähne in Form eines adhäsiven Stumpfaufbaus. Das Ziel der vorliegenden Arbeit war es, den Einfluss der Anwendererfahrung auf den Haftverbund von drei Adhäsivsystemen zu untersuchen und insbesondere die Handhabung der Druckluft unter den Anwendern zu überprüfen. Darüber hinaus wurden die Adhäsive anhand ihrer Scherbindungsfestigkei...

  9. Möglichkeiten und Grenzen der repräsentativen Auswahl von Arten im Naturschutz

    OpenAIRE

    Zehlius-Eckert, Wolfgang

    2005-01-01

    Seit der Verabschiedung der Biodiversitätskonvention ist die Erhaltung der Artenvielfalt in das Bewußtsein der Weltöffentlichkeit gerückt. Aufgrund der großen Artenvielfalt erfordert die Umsetzung der Konvention effiziente Methoden zur Erfassung und Beobachtung der Biodiversität, um dokumentieren zu können, ob die ergriffenen Maßnahmen zur Erhaltung der Artenvielfalt wirksam sind. Eine solche Methode ist die Verwendung von sogenannten Schirmarten, deren Vorkommen oder Populationsentwicklung d...

  10. Mehr Schein als Sein? – Eine Analyse der Selbstdarstellung von Studierenden im Karrierenetzwerk Xing

    OpenAIRE

    Storch, Fabian; Nitsche, Julia; Keysers, Pia; Staar, Henning

    2014-01-01

    Ein altes griechisches Sprichwort lautet „Zeig mir Deine Freunde, und ich sage Dir, wer Dubist.“ Angelehnt an dieses Sprichwort würde man heutzutage wohl eher sagen: „Zeig mir Dein Internetprofil, und ich sage Dir, wer Du bist.“ Die Nutzung von computerunterstützten sozialen Interaktionen ist in den letzten Jahren zu einem wesentlichen Merkmal der Kommunikation zwischen Individuen geworden, somit hat das Internet einen großen Einfluss auf das soziale Leben. Soziale Netzwerke bieten die M...

  11. Carbonate redistribution, element mobilisation and petroleum hydrocarbon migration in Posidonia shale (Hils basin, NW Germany) as a function of palaeotemperature load from the Vlotho mass; Karbonatumverteilung, Mobilisation von Elementen und Migration von Erdoel-Kohlenwasserstoffen im Posidonienschiefer (Hilsmulde, NW-Deutschland) in Abhaengigkeit von der Palaeotemperaturbeanspruchung durch das Massiv von Vlotho

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jochum, J.

    1993-04-01

    Temperature-controlled processes of carbonate redistribution, element mobilisation and petroleum hydrocarbon migration in the Posidonia shale of North West Germany (Lower Toarcian) were documented, and a statistical evaluation was made. The investigations focused on six Posidonia shales of the Hils basin which had been exposed to increasing palaeotemperature stress from SE to NW in the direction of the injected mass of Vlotho. According to earlier investigations, the mean values of vitrinite reflection in the six boreholes are between 0.48% Rm and 1.45% Rm. This corresponds to a maximum palaeotemperature of 93-190 C. (orig./EF) [Deutsch] Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden temperaturgesteuerte Prozesse der Umverteilung von Karbonaten, der Mobilisation von Elementen und der Migration von Erdoel-Kohlenwasserstoffen im nordwestdeutschen Posidonienschiefer (Unteres Toarcium) dokumentiert und bilanziert. Gegenstand der Untersuchungen waren sechs Posidonienschieferprofile aus dem Bereich der Hilsmulde, die von SE and NW in Annaeherung an das Intrusivmassiv von Vlotho eine zunehmende Palaeotemperaturbeanspruchung erfahren haben. Frueheren Untersuchungen zufolge liegen die Mittelwerte der Vitrinitreflexion in den sechs Bohrungen zwischen 0,48% Rm und 1,45% Rm, was einem Bereich der maximal erreichten Palaeotemperatur zwischen ca. 93 C und ca. 190 C entspricht. (orig./EF)

  12. [Lange, Thomas. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands. Der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer] / Madis Maasing

    Index Scriptorium Estoniae

    Maasing, Madis, 1984-

    2014-01-01

    Arvustus: Lange, Thomas. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands. Der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer

  13. PCR-Typisierung von Candida spezies im Oro-Intestinal-Trakt bei immunsupprimierten und endokarditisprophylaxepflichtigen Kindern

    OpenAIRE

    Zöller, Ina

    2010-01-01

    Ziel der vorliegenden Studie war es, die Häufigkeit der Candidabesiedelung der Mundhöhle und des Magen-Darm-Traktes in Bezug auf die genetische Stammverwandtschaft der Candida-Stämme bei herzgesunden, immunsupprimierten und/oder endokarditisprophylaxepflichtigen Kindern zu untersuchen. Insgesamt nahmen 103 Patienten der Gießener Universitätskinderklinik im Alter zwischen 2 und 16 Jahren an der Studie teil. Bei den 31 herztransplantierten (Gr.III), 24 herzkranken (Gr.II), 25 tumorkranken (G...

  14. DIE DIFFUSION VON TELEARBEIT: Wo steht die Schweiz heute im internationalen Vergleich? Ergebnisse einer empirischen Untersuchung

    OpenAIRE

    Harabi, Najib; Schoch, Rolf; Hespeler, Frank

    2001-01-01

    Unter „Telearbeit“ versteht man heute allgemein berufliche Erwerbstätigkeit an einem Arbeitsplatz, der mit Informatikmitteln ausgerüstet, organisatorisch dezentral zu Hause, in der Nähe des Wohnortes, unterwegs oder bei Kunden eingerichtet ist und Telekommunikationsverbindung zu einem räumlich entfernten Standort des Arbeit- oder Auftraggebers ermöglicht.Im angelsächsischen Sprachgebrauch finden wir die Bezeichnungen „Telework“; wir verwenden die beiden Ausdrücke synonym oder auch „Telecommut...

  15. Methods of free release measurement in nuclear installations; Methoden der Freimessung im nukleartechnischen Umfeld. Vorschriften, Verfahren, Messungen bei der Entlassung von Reststoffen aus dem atomrechtlichen Geltungsbereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Franz, M.; Koelln, I. [Rados Technology GmbH, Hamburg (Germany)

    2000-07-01

    The disposal of residual materials from nuclear facilities has to be done according to the Atomic Energy Law. In the case of big amounts of these materials, e.g. during the decommissioning phase of nuclear power plants, 'Free Release Chambers' are most commonly in use. This article gives an overview about the methods of free release measurements in Germany as well as data of a real example. (orig.) [German] Fuer die Entlassung von Materialien aus dem Geltungsbereich des Atomgesetzes ist der Nachweis zu fuehren, dass diese Stoffe im Sinne der StrlSchV frei von Radioaktivitaet sind. Besonders bei grossen Materialmengen, wie zum Beispiel beim Abbruch ganzer Kraftwerke, werden hierzu Freimesskammern eingesetzt, die messtechnisch die Grundlage fuer die Freigabe der Reststoffe schaffen. Im Folgenden wird ein Ueberblick ueber das gesamte Thema 'Freimessen' gegeben sowie anhand eines Beispiels Messergebnisse eines realen Vorganges dokumentiert. (orig.)

  16. Die Alpen als "Berg von Leichen und Schmerz" - Erinnerung und Dialog im literarischen Raum Elfriede Jelineks

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ortner, Jessica

    2014-01-01

    Thema dieses Artikels ist Darstellung und ästhetische Funktion der Alpen in drei Texten der österreichischen Autorin Elfriede Jelinek. Anhand des abstrakten Raumbegriffs Renate Lachmanns wird dargestellt, wie Intertextualität und Bildersprache, verstanden als Aspekte einer „bedeutenden“ Räumlichk......Thema dieses Artikels ist Darstellung und ästhetische Funktion der Alpen in drei Texten der österreichischen Autorin Elfriede Jelinek. Anhand des abstrakten Raumbegriffs Renate Lachmanns wird dargestellt, wie Intertextualität und Bildersprache, verstanden als Aspekte einer „bedeutenden......“ Räumlichkeit im Sinne Gérard Genettes, die „bedeutete“ Landschaft der Alpen zu einer Gedächtnisarchitektur umbildet. In ihren Texten stellt Jelinek zwei grundsätzlich verschiedene Semantisierungen der Alpen in ein dialogisches Verhältnis (Bachtin): Die Semantisierung der Alpen als Touristenparadies und...... Sinnbild einer sich unschuldig imaginierenden Nation und die Semantisierung der Alpen als konkreter Schauplatz eines grausamen historischen Geschehens. Im Sinne eines ausgeweiteten Faschismusbegriffs umfasst letztere Semantisierung sowohl den historischen Vorgang des Massenmords an den Juden als auch die...

  17. Ganzheitliche Digitalisierungsansätze im Stadtwerk: Von der Strategie bis zur Umsetzung

    Science.gov (United States)

    Dudenhausen, Roman; Hahn, Heike

    Digitalisierung muss im Stadtwerk dazu führen, Kundenerwartungen, die heutzutage schon vielfach durch digitales Know-how und Erfahrungen geprägt sind, in einzigartiger Weise zu entsprechen - in Form digitaler Kundenkontaktpunkte, automatisierter Prozesse oder plattformbasierter Geschäftsmodelle. Eine große Rolle spielen dabei unternehmensweit nutzbare Informationen, die eine 360-Grad-Sicht auf den Kunden ermöglichen. Nur in dieser Kombination werden sich nachhaltig Wettbewerbsvorteile generieren lassen. Manch ein Kunde wird die Lust, einen Prozess zu Ende zu gehen, schon vor dem Abschluss verlieren, wenn er nicht unmittelbar und ohne die digitale Welt zu verlassen zum Ziel kommt. Eine nur "halb digitale Kundenerfahrung" wird weder zu Neugeschäft noch zur positiven emotionalen Bindung zwischen Kunden und Stadtwerk führen. Nicht zu unterschätzen sind zudem Erwartungen hinsichtlich zukünftiger Geschäftsmodelle, aus denen sich disruptive Bedrohungen für die herkömmlichen Strom- und Gasangebote ergeben werden. Erste innovative Ansätze finden sich bereits im Markt, die erahnen lassen, dass zurzeit viel diskutierte Technologien wie die Blockchain nicht mehr nur hypothetischer Natur sind. Die Auseinandersetzung mit der Digitalisierung erfolgt dabei sinnvollerweise in einem unternehmensweit abgestimmten Rahmen, der eine zielgerichtete und ganzheitliche Vorgehensweise ermöglicht.

  18. Measurements for monitoring ground motion resulting from mining operations in the Rhenish brown coal district; Messungen zur Ueberwachung von bergbaubedingten Bodenbewegungen im rheinischen Braunkohlenbergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duddek, H.; Schaefer, W. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany)

    1996-12-31

    Coal mining in the Rhenish brown coal district resulted in loose rock slopes with a total height of more than 350 m. Mining operations caused ground motion in open-cast mines, in the slopes and in the region ahead of the face. Internal dumping caused motions of the floors, the overburden tip and te slopes of the open-cast mines. The deformations were measured by different methods, and the evaluations are presented here. As examples, permanent monitoring of a slope using the GEOROBOT measuring system and continuous subsidence measurements in an overburdan dump by means of hydrostatic measuring systems are presented. GEOROBOT ensures quasi-continuous measurements of slope motion with an error of 5-7 mm. Hydrostatic measuring systems on the basis of pressure sensors were developed for measurements of single overburden dump strata and the overburden dump basis during dumping. (orig.) [Deutsch] In den rheinischen Braunkohlentagebauen entstehen Lockergesteinsboeschungen mit Gesamthoehen von mehr als 350 m. Die Gewinnungstaetigkeiten verursachen Entlastungsbewegungen im Tagebau, in den Boeschungen und im Tagebauvorfeld. Die Innenverkippung fuehrt erneut zu Bodenbewegungen im Liegenden, im Kippenkoerper und im Bereich der Tagebauraender. Die auftretenden Deformationen werden mit verschiedenen Messverfahren erfasst, ausgewertet und dargestellt. Beispielhaft werden die permanente Ueberwachung einer Boeschung mittels des automatischen Messsystems GEOROBOT und kontinuierliche Setzungsmessungen in einer Tagebaukippe mit hydrostatischen Messsystemen vorgestellt. Mit GEOROBOT werden quasi kontinuierlich Boeschungsbewegungsmessungen mit einer Genauigkeit von {+-}5 bis 7 mm durchgefuehrt. Auf der Basis von Drucksensoren wurden hydrostatische Messsysteme konzipiert, mit denen Setzungen einzelner Kippscheiben und der Kippenbasis waehrend des Kippenaufbaues ermittelt werden. (orig.)

  19. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindlin

    Index Scriptorium Estoniae

    Maasing, Madis, 1984-

    2013-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen : Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 4. (Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung, 72). Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholtz und Anton Schindling. Verlag Aschendorff. Münster 2012

  20. Charakterisierung von Sulfotransferasen im Gastrointestinaltrakt von Mensch und Ratte und Aktivierung von Promutagenen in V79-Zellen, die eine intestinale Form (1B1) des Menschen und der Ratte exprimieren

    Science.gov (United States)

    Teubner, Wera

    2001-05-01

    Die Ausstattung der gastrointestinalen Mukosa des Menschen und der Ratte mit Sulfotransferasen wurde mit Hilfe von Immunodetektion und Enzymaktivitätsmessungen untersucht. In Proben aus Colon und Rektum von 39 Personen wurden die Formen h1A1, h1A3 und h1B1 identifiziert, wobei in einer weiteren Probe, die als einzige von einem an Colitis Ulcerosa erkrankten Patienten stammte, keine Sulfotransferasen nachgewiesen werden konnten. Bei der Immunblot-Analyse war das Expressionsmuster der einzelnen Formen in allen Proben ähnlich. In wenigen Proben waren die relativen Signalintensitäten der h1A1 und der h1B1 um die Hälfte erniedrigt. Der Gehalt von SULT an zytosolischem Protein zeigte einen bis zu 8 - 10fachen Unterschied, er betrug jedoch bei zwei Dritteln der Proben zwischen 0,15 und 0,3 (h1A1 und h1A3) bzw. 0,6 und 0,8 Promille (h1B1). Die Variation konnte nicht auf Alter, Geschlecht oder Krankheitsbild der Patienten zurückgeführt werden. Auch der für die allelischen Varianten der h1A1 beschriebene Effekt auf die Enzymaktiviät bzw. Stabilität konnte in der Menge an immunreaktivem Protein nicht in diesem Ausma detektiert werden. Die Allelhäufigkeit von h1A1*R und h1A1*H war gegenüber der gesunden Bevölkerung nicht verändert. In den sieben Proben aus dem Dünndarm (Coecum, viermal Ileum, Jejunum) konnten zusätzlich die Formen h1E1 und h2A1 identifiziert werden. Ein möglicherweise der Form h1C1 entsprechendes Protein wurde im Magen detektiert. Im Vergleich zum Menschen war die Expression in der Ratte stärker auf die Leber konzentriert. Während beim Menschen in allen untersuchten Abschnitten Sulfotransferasen in Mengen detektiert wurden, die in zwei Fällen (h1B1 und h1A3) sogar den Gehalt in der Leber überstiegen, beschränkte sich die Expression in der Ratte auf im Vergleich zur Leber geringe Mengen im Magen und Dickdarm. Nachgewiesen wurden die r1B1, r1A1 sowie eine nicht identifizierte Form von 35kD, bei der es sich vermutlich um die r1C2 handelt. Im

  1. Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß – im Roman und in Wirklichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eberhard Knobloch

    2012-12-01

    Full Text Available Zusammenfassung Daniel Kehlmanns Roman „Die Vermessung der Welt“ wird hoch gepriesen und streng kritisiert. Kehlmanns Kritiker lesen seine Satire als eine verfälschte Biographie von Gauss und Humboldt, obwohl der Autor wiederholt selbstironische Bemerkungen eingestreut hat, die sein wahres Ziel offenbaren. Der Aufsatz bemüht sich, Kehlmanns fiktiven Roman angemessen zu beurteilen und einige der wirklichen Aktivitäten und Errungenschaften von Gauss und Humboldt zu charakterisieren, indem Kehlmanns erzählte mit den historischen Tatsachen verglichen werden. Beide Wissenschaftler waren stark am Erdmagnetismus interessiert, was zeitweise zu einigen Spannungen zwischen ihnen führte. Humboldts Messmethoden und seine Überzeugung, dass alles Wechselwirkung ist, waren zwei Seiten derselben Medaille. Nur numerische Elemente konnten helfen, die Gesetze zu finden, die die Natur regieren. Humboldts wissenschaftliche Techniken und Ziele (Methode der Mittelwerte waren gut begründet. Humboldts Reisen und Forschen bildeten eine untrennbare Einheit. Humboldts Naturbegriff schloss beide Möglichkeiten ein, das heißt die natura naturans und die natura naturata, die schaffende und herrschende Natur und die Natur, die von bestimmten Gesetzen beherrscht war. Sein überragendes Interesse an Naturgesetzen gründete auf der Überzeugung, dass sie ewig waren und dass sie die Ordnung und Ewigkeit der Welt garantierten. Résumé Le roman de Daniel Kehlmann „Le mesurage du monde“ est célébré et critiqué fortement en même temps. Les critiques de Kehlmann lisent sa satire comme une biographie détériorée de Gauss et de Humboldt quoique l’auteur ait inséré à maintes reprises des remarques autoironiques qui révèlent sa vraie fin. L’article s’efforce de juger justement le roman fictif de Kehlmann et de caractériser quelques-unes des activités et conquêtes réelles de Gauss et de Humboldt en comparant les faits racontés par Kehlmann avec les

  2. Einfluss von Ernährungsfaktoren im ersten Lebensjahr auf die Entwicklung von Diabetes- und Zöliakie-assoziierter Autoimmunität

    OpenAIRE

    Huber, Doris

    2005-01-01

    Eine Modulation von Ernährungsfaktoren wurde als möglicher Einflussfaktor auf das Risiko für Typ 1 Diabetes-assoziierte Autoimmunität vermutet. Ziel der Arbeit war es, festzustellen, ob die Stilldauer, die Einführung von industriell hergestellter Säuglingsmilchnahrung, das Zufüttern von Beikost oder der Zeitpunkt der erstmaligen Gabe glutenhaltiger Nahrungsmittel Einfluss auf die Entwicklung von Diabetes- oder Zöliakie-assoziierten Autoantikörper haben. Als Studienkollektiv dienten 1610 Kinde...

  3. Investigation of soils contaminated with mineral oil. Estimation of concentrations in soil water by a percolation method; Untersuchung von Mineraloelkontaminationen im Boden. Ableitung der Konzentrationen im Bodenwasser nach einem Perkolationsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Biernath-Wuepping, S. [IGU - Institut fuer Gewaesserschutz und Umgebungsueberwachung Dr. Biernath-Wuepping GmbH, Kiel (Germany); Liphard, K. [Ruhr Analytik Lab. fuer Kohle und Umwelt GmbH, Herne (Germany)

    1998-01-01

    In connection with the national soil protection law (Bundesbodenschutzgesetz) it is planned for risk assessment to estimate concentrations of contaminants in soil water according to the preliminary standard DIN V 19736 (current status: 3rd draft, 1997-04). In this standard a method is described for percolation of soil samples. In this DGMK project the current draft (3rd draft, 1997-04) was applied to soil samples which are contaminated with mineral oil. Another aim of the project was to find a correlation between the soil concentrations and the percolate concentrations. The most important results of this project are: - Soil contaminations with gasoline will be easilier percolated than contaminations with Diesel fuel or lubricants. - No correlation between the concentrations of mineral oil in soil and in percolate could be found. - The procedure described in the preliminary standard (3rd draft, 1997-04) is not useful for a sophisticated assessment of mineral oil contaminations in soils. (orig.) [Deutsch] Das untergesetzliche Regelwerk zum Bundesbodenschutzgesetz wird voraussichtlich zur Bewertung des Gefaehrdungspotentials eine Untersuchung gemaess Vornorm DIN V 19736 (zur Zeit noch Entwurf 04/97) fordern. In ihr wird ein Perkolationsverfahren fuer Bodenproben beschrieben. In diesem DGMK-Vorhaben wurde der zur Zeit vorliegende Entwurf auf seine Anwendbarkeit auf mit Mineraloelkohlenwasserstoffen belastete Boeden geprueft. Weiterhin wurde untersucht, ob es eine Korrelation zwischen den Gehalten im Feststoff und im Perkolat gibt. Die wichtigsten Ergebnisse dieses Vorhabens sind: - Bodenverunreinigungen mit Ottokraftstoffen ergeben in der Regel hoehere Kohlenwasserstoffgehalte im Perkolat als Verunreinigungen mit Dieselkraftstoff oder Schmieroel. - Zwischen den im Boden und im Perkolat gemessenen Kohlenwasserstoffgehalten konnte kein eindeutiger Zusammenhang gefunden werden. - Das im Entwurf DIN V 19736 beschriebene Verfahren ist fuer die differenzierte Bewertung von

  4. Validation of analysis methods to simulate national and international impact experiments. Final report; Validierung von Analysemethoden zur Simulation von Aufprallversuchen im In- und Ausland. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heckoetter, C.; Sievers, J.

    2012-08-15

    Within the framework of project RS1182 on ''Validierung von Analysemethoden zur Simulation von Aufprallversuchen im In- und Ausland'' the examination of different mechanical phenomena which might occur during the impact of deformable, rigid or liquid-filled missiles on robust structures was carried out. The safety-related significance of the work lies in the evaluation of the accuracy of analysis methods employed for the assessment of the load-bearing capacity of building structures subjected to intentional external hazards. In the process, simulations of selected impact tests were conducted with the analysis code ANSYS AUTODYN. Key subject of the tasks was the examination of impact tests with reinforced concrete target structures, including intermediate-scaled tests (carried out at VTT) as well as almost full-scaled tests (carried out in Meppen and at SNL). Besides the behaviour of the missiles especially the description of the damage processes of the reinforced concrete structures constituted a priority. The relevant damage mechanisms include global bending and crack formation, local concrete scabbing and spalling, punching, penetration of missile and perforation. Furthermore, effects of liquid infill of missiles on the load-time-function and structural damage were investigated. By means of bilateral co-operations with organisations at home and abroad test results were exchanged. Further, selective comparative calculations carried out within the IRIS2010 activity of the WGIAGE of CSNI of the OECD/NEA and within the frame of the VTT IMPACT project contributed to the enhancement of the accuracy of statements of the employed analysis methods. For the characterisation of impact loaded concrete the RHT-model was comprehensively tested. Basically, the simulation of the behaviour of reinforced concrete structures under impact loading exhibits dependencies on physical and numerical modelling parameters, which could also be concluded from the

  5. Design und Implementierung von Formfokussierungsaufgaben im interaktiven inhalts- und bedeutungsorientierten DaFT1 - Unterricht. Eine Fallstudie im Rahmen eines Aktionsforschungsprojekts

    OpenAIRE

    Gloria Bosch-Roig

    2015-01-01

    Die folgende Fallstudie ist das Resultat eines Aktionsforschungsprojekts, das mit Deutschstudenten im letzten Jahr des Tourismusstudiums an der Universität der Balearen durchgeführt wurde. Die Studie geht der Frage nach, wie Formfokussierungsaufgaben im interaktiven inhalts- und bedeutungsorientierten Deutschunterricht eingesetzt und implementiert werden können, damit eine qualitativ bessere bzw. sprachlich korrektere und komplexere Lernerproduktion erreicht werden kann.

  6. Sternschnuppen und Erdmagnetismus, ein von Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß während der Universitätsfeierlichkeiten in Göttingen im September 1837 initiiertes Projekt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Reich

    2011-10-01

    Full Text Available AbstractIn September 1837 the centennial celebrations of Göttingen university took place; Alexander von Humboldt, who visited Göttingen for this purpose, and Carl Friedrich Gauss created the project: Do showers of meteors influence the terrestrial magnetic phaenomena, comparable to the aurora borealis? The investigation should take place in November 1837, when strong meteor showers were once again expected. In this context the letter of Humboldt to Gauss from November 30, 1837 is of great importance; in this letter two enclosures were mentioned which still exist, but which were not presented in the edition of the letters between Humboldt and Gauss.One of these enclosures is a letter from Boguslawski to Humboldt from November 15, 1837, on which Humboldt made several remarks. Boguslawski was astronomer at the observatory of Breslau. The other enclosure was a document, containing the observation data of Humboldt and Herter, which were made in Berlin during November 12 to 15 and 21. These two documents together with the historical context are presented here for the first time, accompanied by the report by Gerling on meteor showers observed in Marburg from November 12 to 14.ZusammenfassungWährend der im September 1837 in Göttingen stattfindenden Universitätsfeierlichkeiten initiierten Alexander von Humboldt und Carl Friedrich Gauß gemeinsam ein Projekt; es ging dabei um die Frage, ob Sternschnuppen die erdmagnetischen Erscheinungen beeinflussen würden, dem Nordlicht vergleichbar. Dies sollte im folgenden November, anlässlich des zu erwartenden großen Sternschnuppenschauers, überprüft werden.Im Zentrum dieser Untersuchung steht der Brief von Alexander von Humboldt an Gauß vom 30. November 1837 (Briefwechsel Humboldt-Gauß, S. 63–65; in diesem wurden zwei Beilagen bzw. Anlagen angesprochen, die zwar noch existieren, die aber bei der Ausgabe des Humboldt-Gaußschen Briefwechsels fast ganz unberücksichtigt blieben. Es handelt sich erstens

  7. Fluidized-bed gasification of biomass: Conversion of fine carabon particles in the freeboard; Biomassevergasung in der Wirbelschicht: Umsatz von feinen Kohlenstoffpartikeln im Freeboard

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Miccio, F. [Ist. Ricerche sulla Combustione-CNR, Napoli (Italy); Moersch, O.; Spliethoff, H.; Hein, K.R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen

    1998-09-01

    The conversion of carbon particles in gasification processes was investigated in a fluidized-bed reactor of the Institute of Chemical Engineering and Steam Boiler Technology of Stuttgart University. This reactor is heated electrically to process temperature, and freeboard coal particles can be sampled using an isokinetic probe. The fuel used in the experiments consisted of beech wood chips. The temperature and air rating, i.e. the main parameters of the process, were varied in order to investigate their influence on product gas quality and carbon conversion. The conversion rate is influenced to a significant extent by grain disintegration and discharge of carbon particles. In gasification conditions, a further conversion process takes place in the freeboard. (orig.) [Deutsch] In dieser Arbeit wird die Umsetzung von Kohlenstoffpartikeln unter Vergasungsbedingungen untersucht. Die Versuche wurden an einem Wirbelschichtreaktor des Instituts fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen der Universitaet Stuttgart durchgefuehrt. Dieser Reaktor wird elektrisch auf Prozesstemperatur beheizt. Mit Hilfe einer isokinetischen Sonde koennen Proben von Kohlenstoffpartikeln im Freeboard genommen werden. Als Brennstoff wurden zerkleinerte Buchenholz-Hackschnitzel eingesetzt. Variiert wurden als Hauptparameter des Prozesses Temperatur und Luftzahl. Untersucht wurde der Einfluss dieser Parameter auf die Qualitaet des Produktgases und die Umsetzung des Kohlenstoffes. Kornzersetzungs- und Austragsvorgaenge von Kohlenstoffpartikeln spielen eine wichtige Rolle fuer den Kohlenstoffumsatz. Unter Vergasungsbedingungen findet im Freeboard eine weitere Umsetzung der Partikel statt. (orig.)

  8. Fast Expansion oder doch 4-Gate-Push? - Kompetenzerwerb und Transfer beim Spielen von Echtzeit-Strategiespielen im Mehrspielermodus am Beispiel von StarCraft II – Wings of Liberty.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andreas Steininger

    2013-03-01

    Full Text Available Derzeit ist unklar, inwiefern in Computerspielen erworbene Kompetenzen in andere Kontexte transferiert werden. In der vorliegenden Arbeit wird der subjektiv wahrgenommene Wissenstransfer von 444 SpielerInnen und eines Online-Echtzeitstrategiespieles untersucht. Etwas weniger als die Hälfte der Befragten sehen einen Wissenstransfer im Bereich der sozialen Kompetenz, der Medienkompetenz, der persönlichkeitsorientierten Kompetenz und der kognitiven Kompetenz. Mehr als 50% der Befragten nehmen subjektiv einen Wissenstransfer im Bereich der sensomotorischen Kompetenzen und der Fremdsprachkenntnisse wahr.The transfer of competencies acquired in video games into other contexts is hardly researched yet. For this paper, the transfer of competencies is researched from players point of view. 444 players of a real time strategy game have been interviewed. Slightly less than 50% perceived a knowledge transfer for media competencies, personality, social competences and cognitive competencies. More than 50% perceived a transfer for sensomotor skills and foreign language competence.

  9. Design und Implementierung von Formfokussierungsaufgaben im interaktiven inhalts- und bedeutungsorientierten DaFT1 - Unterricht. Eine Fallstudie im Rahmen eines Aktionsforschungsprojekts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gloria Bosch-Roig

    2015-11-01

    Full Text Available Die folgende Fallstudie ist das Resultat eines Aktionsforschungsprojekts, das mit Deutschstudenten im letzten Jahr des Tourismusstudiums an der Universität der Balearen durchgeführt wurde. Die Studie geht der Frage nach, wie Formfokussierungsaufgaben im interaktiven inhalts- und bedeutungsorientierten Deutschunterricht eingesetzt und implementiert werden können, damit eine qualitativ bessere bzw. sprachlich korrektere und komplexere Lernerproduktion erreicht werden kann.

  10. Reducing particulate matter in the operation of firewood burning stoves taking into account the toxicological relevance; Feinstaubminderung im Betrieb von Scheitholzkaminoefen unter Beruecksichtigung der toxikologischen Relevanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lenz, Volker Alfred

    2010-12-02

    One of the greatest challenges facing humanity is climate change. Correspondingly, inter alia, the German government has set a target by 2020, to reduce emissions of greenhouse gases to the 1990 level by 20%. For this purpose can and should an increased energetic use of biomass contribute. End of 2007, the bioenergy had a share of around three quarters of the renewable primary energy input. Of which more than 45% were used for the heat supply. A total of more than 90% of renewable heat have been provided from biomass. From the provided amount of heat come over 80% from the combustion of solid biofuels - so far almost exclusively wood products - in small and medium wood-fuelled combustion systems. To reduce carbon dioxide emissions the federal government is accelerating a further expansion of energetic use of biomass in the heating sector. This expansion of thermal use of biomass, however, for reasons of pollution control, should not rise simultaneously with the emissions of air pollutants such as carbon monoxide, nitrogen oxides or particulate matter. [German] Eine der groessten Herausforderungen fuer die Menschheit ist der Klimawandel. Entsprechend hat sich u.a. die deutsche Bundesregierung das Ziel gesetzt bis 2020 die Emissionen an Treibhausgasen im Vergleich zum Stand 1990 um 20 % zu mindern. Hierzu kann und soll eine verstaerkte energetische Nutzung der Biomasse beitragen. Ende 2007 hatte die Bioenergie einen Anteil von rund drei Viertel am erneuerbaren Primaerenergieeinsatz. Davon wurden mehr als 45 % fuer die Waermebereitstellung genutzt. Insgesamt wurden mehr als 90 % der erneuerbaren Waerme aus Biomasse bereitgestellt. Von der bereitgestellten Waermemenge kommen ueber 80 % aus der Verbrennung von festen Biobrennstoffen - bisher fast ausschliesslich Holzprodukte - in kleinen und mittleren Holzfeuerungsanlagen. Zur Verminderung der Kohlenstoffdioxidemissionen wird von Seiten des Bundes ein weiterer Ausbau der energetischen Biomassenutzung im Waermebereich

  11. Mikrokredite : Wissenschaftler der Universität Heidelberg erforschen in Indien die Wirkung von Mikrokrediten im Alltag am Beispiel neuer Varianten dieser Finanzierungsmethode

    OpenAIRE

    Klonner, Stefan

    2012-01-01

    "Campus-Report" heißt die Radiosendung der Universitäten Heidelberg, Mannheim, Karlsruhe und Freiburg. Die Reportagen über aktuelle Themen aus Forschung und Wissenschaft werden montags bis freitags jeweils um ca. 19.10h im Programm von Radio Regenbogen gesendet. (Empfang in Nordbaden: UKW 102,8. In Mittelbaden: 100,4 und in Südbaden: 101,1) Uni-Radio Baden: ein gemeinsames Projekt der Universitäten Freiburg, Heidelberg, Karlsruhe und Mannheim in Zusammenarbeit mit Radio Regenbogen – unterstüt...

  12. The Ethnic Politics of Coup Avoidance: Evidence from Zambia and Uganda Ethnopolitik und die Vermeidung von Militärputschen: Sambia und Uganda im Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Lindemann

    2011-01-01

    Full Text Available Though military interventions seem endemic in sub-Saharan Africa, more than a third of all countries have been able to avoid military coups. To solve this puzzle, this article relates the likelihood of military coups to the degree of ethnic congruence between civilian and military leaders, arguing that coup avoidance is most likely when government and army either exhibit the same ethnic bias or are both ethnically balanced. This argument is illustrated by a comparison of the diverging experiences of Zambia and Uganda. While Zambia is among Africa’s coup-free countries, Uganda’s vulnerability to military intervention has varied over time – with four coups under Obote and the Uganda National Liberation Front (UNLF but no coups under Amin and Museveni. Drawing on original longitudinal data on the ethnic distribution of political and military posts, the article shows that the absence of military coups in Zambia goes back to the balanced composition of government and army. In Uganda, coup avoidance under Amin and Museveni can be linked to the fact that government and army exhibited the same ethnic bias, whereas the coups against the Obote and UNLF regimes reflected either ethnic incongruence between civilian and military leaders or the destabilising combination of a similarly polarised government and army.Politische Interventionen von Militärs scheinen im subsaharischen Afrika allgegenwärtig zu sein. In mehr als einem Drittel der afrikanischen Staaten kam es jedoch bislang nicht zu einem Militärputsch. Der Autor dieses Beitrags vermutet eine Verbindung zwischen dem Grad ethnischer Kongruenz in der zivilen und der militärischen Führung eines Staates und der Wahrscheinlichkeit von Militärinterventionen; er argumentiert, dass ein Putsch immer dann vermieden werden kann, wenn Regierung und militärische Führung entweder von der gleichen ethnischen Gruppe dominiert werden oder wenn beide ethnisch ausgewogen zusammengesetzt sind. Dieser Erkl

  13. Messung computer- und informationsbezogener Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern als Schlüsselkompetenz im 21. Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birgit Eickelmann

    2011-12-01

    Full Text Available Mit der ICILS 2013 (International Computer and Information Literacy Study realisiert die IEA (International Association for the Evaluation of Educational Achievement erstmalig eine internationale Vergleichsstudie, die empirisch abgesichert Schülerkompetenzen im Bereich der computer- und informationsbezogenen Kompetenzen (Computer and Information Literacy, kurz: CIL erhebt. Mit dieser Studie werden informations- und computerbezogene Kompetenzen, die im 'deutschen' Sprachgebrauch auch oft unter dem affinen Begriff ICT-Literacy geführt werden, als Large-Scale-Assessments erfasst. Im folgenden Beitrag soll die Relevanz der Messung dieser Schlüsselkompetenz aufgezeigt werden. Alsdann werden das der Studie zugrundeliegende Messkonstrukt und seine definitorischen Bereiche beschrieben. Die hier vorgestellte Definition des CIL-Konstruktes bildet die Grundlage für die datengestützte Entwicklung von Kompetenzstufen, die aus der Hauptstudie von ICILS im Jahr 2013 hervorgehen werden. The IEA (International Association for the Evaluation of Educational Achievement will realize with ICILS 2013 (International Computer and Information Literacy Study for the first time an international comparative study, which will provide evidence about students' computer- and information-related competencies across countries. As a large-scaleassessment, the study examines the outcome of computer and information literacy. This article outlines the challenges and the relevance of the measurement of this core competence. Additionally the theoretical assessment constructs of CIL (computer and information literacy and their definitional scopes are explained in more detail. The presented definition of CIL is the foundation for a data-based development of proficiency levels within the study, which main survey will take place in 2013.

  14. “Blasse Mädchen im SPIEGEL“: Zur Berichterstattung über Politikerinnen im Wahlkampfjahr 2013 am Beispiel von Medientexten über Katja Kipping

    DEFF Research Database (Denmark)

    Heier, Anke

    2016-01-01

    number of women in politics in recent years. The debate on sexism in everyday life and politics and the discussion related to the appointment of Ursula von der Leyen as the first female German defense minister has shown that an increasing number of women in politics does not automatically lead...

  15. Analytical methods to detect thermal bridges in regards of potential mould growth.; Rechnerische Methoden zur Erfassung von Waermebruecken im Hinblick auf einen moeglichen Schimmelpilzbefall

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cziesielski, Erich; Belaschk, Hendrik [Ingenieurgemeinschaft CRP Cziesielski, Ruhnau + Partner GmbH, Max-Dorn-Strasse 10, 10589 Berlin (Germany)

    2004-12-01

    Mould is a common cause for assessed damages on buildings. The processed issues within the framework of judicial expertises are complex. Among other things it is necessary to examine existing constructions for possible mould attack by means of calculation. The following analytical methods for the assessment of potential mould growth are presented: the static procedure according to DIN 4108, the bio-hygro-thermal procedure according to Sedlbauer and the non-static procedure. Furthermore the influence of a flawed thermal isolation of a projected flat roof on the minimal wall surface temperature is demonstrated. (Abstract Copyright [2004], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Schimmelpilzschaeden stellen haeufig zu beurteilende Schadensfaelle dar. Die dabei im Rahmen von Gerichtsgutachten zu bearbeitende Problematik ist komplex. Unter anderem ist es erforderlich, vorhandene Konstruktionen rechnerisch auf eine moegliche Schimmelpilzbildung hin zu untersuchen. Die Berechnungsmethoden zur Beurteilung von Schimmelpilzbildung werden vorgestellt: das stationaere Berechnungsverfahren nach DIN 4108, das biohygrothermische Verfahren nach Sedlbauer und das instationaere Verfahren. Darueber hinaus wird der Einfluss einer fehlerhaft ausgefuehrten thermischen Entkoppelung im Bereich eines auskragenden Flachdaches auf die minimale Wandoberflaechentemperatur nach stationaeren und instationaeren Berechnungsverfahren aufgezeigt. (Abstract Copyright [2004], Wiley Periodicals, Inc.)

  16. 15 Jahre der Entwicklung der Herzchirurgie im hohen Lebensalter:Vergleich von zwei Patientenkollektiven in den Zeiträumen „1990-1999“ versus „2000-2004“

    OpenAIRE

    Schüllenbach, S. (Sophia)

    2006-01-01

    Bei einer vergleichenden prospektiven Analyse von je ca. 250 über-80-jährigen, am Herzen operierten Patienten der Zeitinvalle 1990-1999 und 2000-2004 zeigte sich, dass im letzteren Kollektiv die Patienten im Schnitt mit einem NYHA-Stadium II-III statt wie vorher III-IV operiert wurden. Der Anteil der Herzoperationen stieg über den gesamten Zeitraum von 0.5% auf 6.1%. War die OP-Indikation damals zu je 25% notfallmäßig oder elektiv, der Rest dringlich, so werden jetzt 50% elektiv und nur 10% n...

  17. Balance of groundwaterstreams below dumps with the application of environmental isotopes within hydrogeological examinations. Final report; Bilanzierung von Grundwasserstroemen unter Deponien mit Hilfe von umweltisotopen-hydrologischen Analysen im Rahmen hydrogeologischer Untersuchungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Geyh, M.A.; Ays, G.

    1995-08-15

    Deponiesickerwaesser eine von der natuerlichen Isotopenzusammensetzung abweichende Markierung haben koennten, die vom Deponieinhalt und Isotopen-Fraktionierungen bei dessen Abbau gepraegt ist. Die Isotopenwerte des Grundwassers ober- oder unterstrom der Deponien wurden zu verschiedenen Jahreszeiten gemessen, um natuerliche und anthropogene Veraenderungen der Isotopenzusammensetzungen im Deponiebereich zu erfassen. Es wurde erwartet, dass die Mobilitaet der chemischen Kontaminanten durch physikalische, chemische und biologische Retardation gegenueber der der isotopisch markierten Wassermolekuele eingeschraenkt sei. Im Abstrom von Hausmuelldeponien koennen mit Hilfe der Sauerstoff- und Kohlenstoff-Isotopenzusammensetzung im Sickerwasser unterschiedlich stark von der Deponie beeinflusste Bereiche voneinander abgegrenzt werden. Die Kohlenstoff-Isotopenzusammensetzung kann zur Verfolgung der Phasen des chemischen Abbaus organischer Inhaltsstoffe eingesetzt werden. In Sonderabfalldeponien treten spezielle Isotopen-Effekte auf, die mit der andersartigen Zusammensetzung der Inhaltsstoffe zu erklaeren sind. (orig.)

  18. Optimierung von Reaktionsparametern und Katalysatorsystemen für die direkte Verflüssigung von Braun- und Biokohlen im Satzreaktor

    OpenAIRE

    Trautmann, Martin

    2014-01-01

    Die Spitzenölausbeute dieser Arbeit bei der direkten Braunkohleverflüssigung unter optimalen Reaktionsbedingungen von 71 Ma.-% mit dem Umsatz von 97 % übertraf den Bestwert aus dem industriell aktiven Shenhua-Prozess (Produktionshöhe 1 Mt a-1), welcher 65 Ma.-% und 93 % beträgt. Hierbei bedient sich der Shenhua-Prozess einer hoch inkohlten Steinkohle, während die Prozessbedingungen pRkt. = 17 MPa, TRkt. = 728 K betragen. Die reaktivere aliphatenhaltige „bitumenreiche Braunkohle“ der vorliegen...

  19. Behaviour of wild arctic geese foraging in the vicinity of overhead power lines on the lower Rhine (Nordrhein-Westfalen); Das Verhalten von ueberwinternden, arktischen Wildgaensen im Bereich von Hochspannungsfreileitungen am Niederrhein (Nordrhein-Westfalen)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreutzer, K.H.

    1997-12-01

    In winter 1994/95 a study was carried out on wild geese overflying and foraging in areas crossed by high voltage overhead power lines (OHL). A significant change in utilization was ascertained in the immediate vicinity of the power line, i.e. within 400 m. Average use of the power line area as a whole was less than other areas through which no power lines were routed. This applies to both the small area of the route itself and the wider area in comparison with largely undisturbed control areas. We drew the conclusion that this reduced utilization of the right-of-way (ROW) was partly due to difficulties in landing. A realistic view of the situation must also take other disturbance factors into account. It is particularly helicopters and high voltage overhead power lines that represent a problem but the general increase in the occupation of land and changes in agricultural use involving ploughing etc. can render potentially suitable areas useless to the wild geese. The overhead power lines do not represent a hazard to wild goose populations but the number of victims found by chance is an indication of a substantial danger to individuals. (orig.) [Deutsch] Im Winter 1994/95 wurden Ueberfluege und Nahrungserwerb von Wildgaensen in Gebieten mit Verlauf einer Hochspannungstrasse untersucht. Hierbei konnte eine signifikante Aenderung der Nutzung im Nahbereich bis 400 Meter festgestellt werden. Im Mittel wird der gesamte Trassenbereich weniger genutzt als nicht von Trassen durchzogene Bereiche. Dies gilt fuer den kleinraeumigen Bezug innerhalb des Transsektes genauso wie fuer den grossraeumigen Bezug im Vergleich zu stoerungsarmen Kontrollflaechen. Zudem wird gefolgert, dass diese verminderte Nutzung von Trassenbereichen ihre Ursache zum Teil in Anflugproblemen an diese Aesungsplaetze hat. Eine realistische Betrachtungsweise muss auch andere wichtige Stoerquellen beachten. Vor allem Hubschrauberfluege stellen in Verbindung mit Hochspannungstrassen ein Problem dar, aber

  20. Sandra Smykalla: Die Bildung der Differenz. Weiterbildung und Beratung im Kontext von Gender Mainstreaming. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kristin Rosa Ideler

    2011-12-01

    Full Text Available Die 2010 erschienene Dissertation von Sandra Smykalla gewährt detaillierte Einblicke in die Arbeit von Gendertrainer/-innen im Kontext der Implementierung von Gender Mainstreaming. Zentrale Erkenntnis dieser qualitativen Interviewstudie ist, dass Gendertrainer/-innen neben einer Genderkompetenz über eine Ambivalenzkompetenz verfügen müssen, wollen sie nicht Gefahr laufen, Geschlechterungleichheiten und -stereotypen zu revitalisieren. Überzeugend ist Smykallas Forderung nach der (Re-Politisierung des Feldes genderorientierter Weiterbildung, wofür ihr Rückgriff auf intersektional orientierte Methodiken einen ersten Ansatzpunkt darstellt.Sandra Smykalla’s dissertation, published in 2010, offers detailed insights into the work of gender trainers in the context of the implementation of gender mainstreaming. The main finding of this qualitative interview study is that gender trainers need to have both gender competence and ambivalence competence if they do not want to risk revitalizing gender inequalities and gender stereotypes. Smykalla’s demand for the (re- politicization of the field of gender-oriented training is convincing and her recourse to intersectionally oriented methodologies illustrates a first starting point.

  1. E-Learning in der Lehrerweiterbildung - Gestaltung und Erprobung eines virtuellen Lernraumes im Rahmen der Weiterbildung von Regional- und Gesamtschullehrern.

    OpenAIRE

    Dünnebier, Malte

    2010-01-01

    Die Arbeit berichtet über ein Projekt, in dem mit Hilfe von Moodle ein exemplarischer virtueller Lernraum für kollaboratives Lernen in der Lehrerweiterbildung in Informatik theoriegeleitet erstellt, erprobt und bewertet wurde.

  2. Experience in the evaluation of wall-thickness reductions indicated by pig inspections; Erfahrungen bei der Bewertung von Wanddickenverschwaechungen im Ergebnis von Molchinspektionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffmann, U. [VNG - Verbundnetz Gas AG, Leipzig (Germany)

    2001-07-01

    An assessment of results of intelligent pigs by ASME B31G is a method for the preliminary evaluation and for the determination of immediate activities (excavation) after a pig inspection. With regard to the uncertainty of the assessment for very small and deep defects by ASME B31G it should be observed that in the case of active corrosion, leaks are to be feared and consequently activities (assessment of cathodic protection, excavation, calculation by FEM - Analysis) are required without any failure calculations. ASME B31G is not qualified to optimise requirements for pipeline safety in consideration of the partly very conservative results. Dimensioning of defects with neural networks based on FEM - Analysis is an excellent way to minimise repair requirements with the guaranty of the safety level needed by high-pressure gas pipelines. Apart from this, corrosion prognosis is especially useful for sensible for priority and planning activities in pipeline rehabilitation. (orig.) [German] Eine Beurteilung von Molchergebnissen nach ASME B31G ist ein Verfahren zur Vorbewertung und zur Festlegung von ersten Sofortmassnahmen (Aufgrabungen) nach einer Inspektionsmolchung. In Bezug auf die Unsicherheiten bei der Beurteilung sehr kleiner tiefer Fehler (Pitting) mit ASME B31G muss beachtet werden, dass durch fortschreitende Korrosion Undichtheiten zu befuerchten sind und somit unabhaengig einer Festigkeitsberechnung Handlungsbedarf besteht (Beurteilung des kathodischen Schutzzustandes, Aufgrabung, FEM-Berechnung usw.). Zur Optimierung notwendiger Sicherungsmassnahmen ist ASME B31G wegen der teilweise sehr konservativen Ergebnisse ungeeignet. Berechnungen von Fehlstellen mit neuronalen Netzen auf der Grundlage von FEM-Analysen sind ein probates Mittel zur Minimierung der notwendigen Reparaturmassnahmen bei Gewaehrleistung des erforderlichen Sicherheitsniveaus der Gaschochdruckleitung. Dabei sind Korrosionsprognosen insbesondere fuer die zeitliche Priorisierung der Massnahmen

  3. Religion und Moral der katharischen Bevölkerung im Languedoc : der ketzerische Pfarrer Petrus Clerici von Montaillou (+1321)

    OpenAIRE

    Benad, Matthias

    2000-01-01

    Die Katharer, deren Namen vom griechischen katharoi (gr., die Reinen) hergeleitet wird, waren im 12. und 13. Jahrhundert eine so einflußreiche religiöse Bewegung im Abendland, daß sie in der allgemeinen Bezeichnung Ketzer fortleben. Ihr in gnostisch-manichäischer Tradition stehendes Gedankengut war vielleicht vom 11. Jahrhundert an über die bulgarischen Bogomilen nach Westen vermittelt worden. Die katholische Kirche hatte sich seit der gregorianischen Reform aus der Unterordnung unter den wel...

  4. [Thomas Lange. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands : der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan, 1971-

    2015-01-01

    Arvustus: Lange, Thomas. Zwischen Reformation und Untergang Alt-Livlands : der Rigaer Erzbischof Wilhelm von Brandenburg im Beziehungsgeflecht der livländischen Konföderation und ihrer Nachbarländer (Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa)

  5. Ilse von zur Mühlen. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. / Anja Wilhelmi

    Index Scriptorium Estoniae

    Wilhelmi, Anja, 1966-

    2014-01-01

    Arvustus: Mühlen, Ilse von zur. Glanz und Elend. Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Begleitpublikation zur gleichnahmigen Ausstellung des Ostpreußischen Landesmuseums und der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. (1. Dezember 2012 bis 14. April 2013), Lindenberg i. Allgäu 2012

  6. Das Erziehungskonzept im Entwurf eines Gesetzes zur Regelung des Jugendstrafvollzugs von April 2004 : unter besonderer Berücksichtigung der dialektischen Erziehungstheorie von Friedrich Schleiermacher

    OpenAIRE

    Balint, Monika

    2006-01-01

    Die vorliegende Veröffentlichung ist eine überarbeitete Version meiner Diplomarbeit, die im April 2005 der Fakultät für Sozial- und Verhaltenswissenschaften der Eberhard-Karls-Universität Tübingen als freie wissenschaftliche Arbeit eingereicht wurde. Der Vollzug der Jugendstrafe basiert aktuell auf Normen des Jugendgerichtsgesetzes (JGG) und des Strafvollzugsgesetzes (StVollzG) sowie auf der bundeseinheitlichen Verwaltungsvorschrift zum Vollzug der Jugendstrafe (VVJug). Eine eigenständige...

  7. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  8. In vivo measurement of Pb-210 in the skull for retrospective assessment of exposure to radon; Die in-vivo Messung von Pb-210 im Schaedel zur retrospektiven Bestimmung von Radon-Expositionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doerfel, H. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH (Germany). Hauptabteilung Sicherheit/Dosimetrie

    1997-12-01

    The study shows that the new HPGe detectors with a larger surface are significantly better in terms of results and performance than the Phoswich detectors hitherto used for in vivo measurement of Pb-210 in the human skull. The experimental evaluations indicate that smaller HPGe detectors likewise are better than the Phoswich detectors, but some additional studies are required for final evaluation of these instruments. (orig./CB) [Deutsch] Die Untersuchungen haben gezeigt, dass die neuen grossflaechigen HPGe-Detektoren wesentlich besser zur in-vivo Messung von Pb-210 im Skelett geeignet sind als die bisher eingesetzten Phoswich-Detektoren. Auch kleinere HPGe-Detektoren sind offenbar besser geeignet als Phoswich-Detektoren, allerdings sind hier noch einige ergaenzende Untersuchungen erforderlich. (orig./SR)

  9. The function of thermal treatment of waste in the Vienna waste management concept; Die Funktion der thermischen Abfallbehandlung im Abfallwirtschaftskonzept von Wien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loeschau, M. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Abfallwirtschaft

    2004-07-01

    Thermal waste treatment has a key role in the waste management system of Vienna. As landfills will be prohibited and waste volumes will increase, further capacities will have to be provided. Another incinerator will be constructed in order to reduce the waste volume, to relieve landfills, to reduce the cost of land regeneration after pollution, and to provide additional energy for district heating. (orig.) [German] Die thermischen Abfallbehandlungsanlagen nehmen im Wiener Abfallwirtschaftssystem eine Schluesselrolle ein. Sie sind nach derzeitigem Stand der Technik das nachhaltigste Entsorgungsverfahren fuer nicht schadlos verwertbare Abfaelle. Aufgrund des Deponierungsverbots der Deponieverordnung fuer unzureichend behandelte Abfaelle sowie der prognostizierten Zunahme von Restmuellaufkommens muessen in Wien kuenftig weitere Behandlungskapazitaeten geschaffen werden. Mit dem Bau einer weiteren Muellverbrennungsanlage werden die abzulagernden Abfallmengen und die entstehenden Umweltbelastungen durch ihre Deponierung reduziert, Altlastenbeitraege gespart sowie zusaetzliche Energie fuer die Fernwaermeversorgung bereitgestellt. (orig.)

  10. Operational performace of horizontal drillings in the deep aquiferous gas storage Kalle; Betriebsverhalten von Horizontalbohrungen im tiefen Aquifergasspeicher Kalle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klafki, M.; Kammel, D. [DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, Freiberg (Germany); Below, P.J. [VEW Energie AG, Dortmund (Germany)

    1998-12-31

    The aquiferous structure Kalle, located in the Emsland, has contained compressed natural gas in the middle sandstone formation of the Volpriehausen-sandstone for 20 years. The storage stratum is between 2100 and 2200 m deep, 10-13 m thick and sufficiently porous and permeable. Gas storage operation and operational performance of the horizontal holes are described in this article. Filling and injection performance are also described. (orig./MSK) [Deutsch] Die im Emsland gelegene Aquiferstruktur Kalle fuehrt im Volpriehausen-Sandstein der geologischen Formation `Mittlerer Buntsandstein` nunmehr seit fast 20 Jahren eingepresstes Erdgas. Die Speicherschicht ist dort 2100 bis 2200 m tief, 10 bis 13 m maechtig und ausreichend poroes und permeabel. Im Folgenden werden der Gasspeicherbetrieb und das Betriebsverhalten der Horizontalbohrungen beschrieben. Das Ausspeisungsverhalten und das Injektionsverhalten werden ebenfalls erlaeutert. (orig./MSK)

  11. Diagnose und Therapie einer Depression im höheren Lebensalter – Einflüsse von Patienten- und Arztmerkmalen

    Science.gov (United States)

    von dem Knesebeck, Olaf; Bönte, Markus; Siegrist, Johannes; Marceau, Lisa; Link, Carol; McKinlay, John

    2013-01-01

    Zusammenfassung Studienergebnissee aus dem englischsprachigen Raum zeigen, dass diagnostische und therapeutische Entscheidungen von Hausärzten bei der Versorgung von depressiven Patienten systematischen Einflüssen unterliegen, und dass sowohl Merkmale des Arztes als auch des Patienten unabhängig vom Krankheitsbild Einfluss auf diese Entscheidungen haben. In der vorliegenden Arbeit werden Ergebnisse einer deutschen Studie präsentiert, in der die Einflüsse von Patienten- und Arztmerkmalen auf diagnostische und therapeutische ärztliche Entscheidungen bei einer Depression untersucht wurden. Unter Anwendung eines faktoriellen Experimentaldesigns spielten professionelle Schauspieler in Videofilmen die Rolle von Patienten, die Symptome für eine depressive Erkrankung äußern. In den Videofilmen, die alle auf einem identischen Skript basieren, wurden systematisch die Patientenmerkmale Alter (55 vs. 75 Jahre), Geschlecht und sozialer Status (Hausmeister vs. Lehrer) variiert. Die randomisierte Ärztestichprobe wurde nach dem Arztgeschlecht und professioneller Erfahrung ( 15 Jahre) geschichtet. Der Videofilm wurde insgesamt 128 niedergelassenen Ärzten für Allgemeinmedizin und hausärztlich tätigen Internisten in ihrer Praxis vorgespielt. Danach wurden die Ärzte zu unterschiedlichen Aspekten von Diagnose und Therapie befragt. Es wurde erhoben, ob der Arzt dem Patienten über das gezeigte Gespräch hinausgehende Fragen stellen würde, welche Diagnosen er für wahrscheinlich hält, wie sicher er sich mit seiner Diagnose ist, welche diagnostischen Tests er anordnen würde, ob er den Patienten überweisen würde oder ob er Medikamente verordnen oder ihm Empfehlungen zur Änderung seines Lebensstils geben würde. Die Ergebnisse weisen darauf hin, dass sowohl die Diagnose als auch die Therapie einer Depression durch niedergelassene Hausärzte in Deutschland nur geringfügig durch die untersuchten Merkmale der Patienten und der behandelnden Ärzte beeinflusst wird. PMID

  12. Im Labyrinth von Stadt und Text: Abdelkébir Khatibis ‚Triptyque de Rabat‘ und ‚La mémoire tatouée‘

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beatrice Schuchardt

    2016-06-01

    Full Text Available Ausgehend von Abdelkébir Khatibis Essay „A Colonial Labyrinth“ untersucht die vorliegende Studie anhand der Romane La mémoire tatouée (1971 und Triptyque de Rabat (1994 desselben Autors die Stadt als labyrinthische räumliche Konfiguration, in der Stadt und Text, Leser und Romanfigur, Ich und Anderer ununterscheidbar werden. Auf der Basis postkolonialer Theorien spürt die Analyse der Ambivalenz der Stadt als verunsichernden und zugleich nostalgie-behafteten Raum der Postkolonialität nach, deren transmediale Ästhetisierung durch den literarischen Text zu einer Aushebelung der dichotomischen Ordnungsmuster kolonialer Prägung führt. Dabei wird der Schwerpunkt der Analyse auf die Aspekte der Konstruktion urbaner Labyrinthe durch die Dichte eines gleichfalls labyrinthisch anmutenden Textgewebes, auf die Wahrnehmung der Stadt durch die Romanfiguren und die ‚sensuelle‘ Komponente des Labyrinths sowie auf eine Verquickung von kolonialer Vergangenheit und politischer Gegenwart gelegt, die sich ihrerseits im literarischen Topos der ‚Heimsuchung‘ manifestiert

  13. Applicability of modified inert materials for inertisation of coal dust deposits in the T-junction; Untersuchung der Anwendungsmoeglichkeit modifizierter Inertstoffe zur Inertisierung von Kohlenstaubablagerungen im Uebergangsbereich Streb/Strecke

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Burghammer, P.; Wiemann, W.; Woersdoerfer, K. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Dortmund (Germany). Gas and Fire Division

    2001-07-01

    The extinguishing powder VPL-1361/10 was developed and tested in an earlier project. In the present project, it was tested with so-called hybrid mixtures of methane and coal dust. Explosion tests were carried out in a 40 l explosion tank and in a 200 m explosion test road, as well as in underground experiments at Tremonia test mine. [German] Im F+E-Vorhaben 'Phlegmatisierung von Kohlenstaub durch Zugabe inerter Stoffe im Hinblick auf Anwendungsmoeglichkeiten im Uebergangsbereich Streb/Strecke' /8/, hatte sich die gute Loeschwirksamkeit des Loeschpulvers VP-1361/10 gegenueber Kohlenstaubexplosionen herausgestellt. Im Rahmen des nun vorliegenden F+E-Vorhabens 'Untersuchung der Anwendungsmoeglichkeiten modifizierter Inertstoffe zur Inertisierung von Kohlenstaubablagerungen im Bereich Uebergang Streb/Strecke' galt es, die gute Loeschwirksamkeit des Loeschpulvers VP-1361/10 auch fuer sog. Hybride Gemische aus Methan und Kohenstaub zu bestaetigen. Hierzu wurden entsprechende Explosionsversuche im 40-l-Explosionsbehaelter und in der 200-m-Explosionsstrecke, wie sie zur Bewertung der Explosionsgefaehrlichkeit nach den Kohlenstaub-Pruefbestimmungen dienen, durchgefuehrt. Darueber hinaus erfolgten entsprechende untertaetige Explosionsversuche auf der Versuchsgrube Tremonia. (orig.)

  14. Comparison of air pollutant measurements in the eastern Ore Mountains between 1992 and 1998; Ergebnisse von Immissionsmessungen im oestlichen Erzgebirge zwischen 1992 und 1998

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zimmermann, F. [Technische Univ. Bergakademie Freiberg (DE). Interdisziplinaeres Oekologisches Zentrum (IOeZ); Wienhaus, O. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Pflanzen- und Holzchemie

    2000-06-01

    In the period from 1992 to 1998, mixing ratios of trace gases such as SO{sub 2}, O{sub 3}, NO and NO{sub 2} were ascertained in two forest measuring stations located at different altitudes of the eastern Ore Mountains. The measures taken to reduce emissions in small and large-scale combustion plants have decreased the pollution, particularly as regards sulphur dioxide. The decline in SO{sub 2} pollution load setting in with a time lag as compared with the Saxon flatland became obvious in 1997 and yet more markedly in 1998. The annual mean values diminished from 50 {mu}g m{sup -3} in the years 1992/93 to 10 to 20 {mu}g m{sup -3} in 1998. Large-scale risks due the air pollutant sulphur dioxide are no longer to be expected for the forest ecosystems of the Ore Mountains. In contrast to this, ozone developed to the quantitatively dominating phytotoxic critical air pollutant characterised by a significant trend towards an increase as to the high-altitudinal and crest positions of the Ore Mountains (1992/93 annual means around 50 {mu}g m{sup -3}, 1997/98 approx. 70 {mu}g m{sup -3}). As for the lower and medium-altitude positions, it was not possible to determine a clear trend (annual means 50 to 60 {mu}g m{sup -3}). Despite reductions in emissions regarding the nitric oxides no trend can be identified concerning the air pollution load. The annual means of NO account for 2 {mu}g m{sup -3} and of NO{sub 2} for 10 to 15 {mu}g m{sup -3}. (orig.) [German] An zwei Waldmessstationen in verschiedenen Hoehenlagen im oestlichen Erzgebirge wurden im Zeitraum von 1992 bis 1998 Mischungsverhaeltnisse von Spurengasen wie SO{sub 2}, O{sub 3}, NO und NO{sub 2} gemessen. Die Emissionsminderungen haben insbesondere fuer Schwefeldioxid Effekte gezeigt. Der mit zeitlicher Verzoegerung gegenueber dem saechsischen Flachland einsetzende Rueckgang der SO{sub 2}-Belastung wurde 1997 und noch gravierender 1998 sichtbar. Die Jahresmittelwerte sind von ca. 50 {mu}g m{sup -3} in den Jahren 1992

  15. Oberflächenvorbehandlung von Fügeteilen zur Optimierung adhäsiver Verbindungen im Konstruktiven Glasbau

    OpenAIRE

    Kothe, Christiane

    2014-01-01

    Die moderne Architektur ist durch gläserne Fassaden und ausgefallene Konstruktionen aus Glas geprägt. Dabei wird Glas nicht nur als raumabschließendes Element verwendet, sondern auch konstruktiv eingesetzt und zunehmend an der Lastabtragung beteiligt. Die Integration von Glaselementen in die Baukonstruktion erfolgt über linien- oder punktförmige Lagerungen. Dabei können mechanisch ausgeführte Halterungen lokale Beanspruchungen und damit Glasversagen verursachen. Eine Alternative bilden Klebve...

  16. Smart Government – Partizipation und Empowerment der Bürger im Zeitalter von Big Data und personalisierter Algorithmen

    OpenAIRE

    Gündüz, Ali Asker; Mettler, Tobias; Schedler, Kuno

    2017-01-01

    Anhand zwei konkreter Fallbeispiele beschreibt der vorliegende Artikel anschaulich wie staatliche Behörden und öffentliche Organisationen die heutigen Potenziale der Digitalisierung und integrierter Sensorsysteme zu nutzen versuchen. Unter dem Stichwort „Smart Goverment“ werden neuartige IT-Initiativen lanciert, welche mehr als „E-Government“ auf eine ganzheitliche Vernetzung von physischen, digitalen, öffentlichen und privaten Lebensräumen abzielen. Dabei spielt die aktive und passive Partiz...

  17. Zweitwohnungen im Alpenraum

    OpenAIRE

    Sonderegger, Roger; Bätzing, Werner

    2015-01-01

    Die dynamische Entwicklung des Zweitwohnungsbestandes hat in den vergangenen Jahrzehnten in der Entwicklung vieler Gemeinden im Alpenraum eine wichtige Rolle gespielt. Mit einer geschätzten Anzahl von 1'850'000 machen Zweitwohnungen heute mehr als 25% des gesamten Wohnungsbestandes in den Alpen aus und übertreffen damit das Angebot an Gästebetten im traditionellen Beherbergungsgewerbe bei weitem. Die höchste Zahl von Zweitwohnungen findet sich in den französischen und den italienischen Alpen....

  18. Rezension von Schumacher, Julia (2011: Filmgeschichte als Diskursgeschichte. Die RAF im deutschen Spielfilm, Münster: Lit Verlag.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Barberi

    2012-12-01

    Full Text Available Julia Schumacher hat die Repräsentationen der RAF in der deutschen Kinogeschichte im Sinne einer Diskursanalyse als Diskursgeschichte untersucht. Filme werden dabei als Quellen historischer Quellen untersucht. Der Chefredakteur der MEDIENIMPULSE hat ihre Analyse für unsere LeserInnen rezensiert.Alessandro Barberi discusses Julia Schumacher's book on representations of the RAF in the German cinema history.

  19. Pharmakokinetik von transdermalem Testosterongel bei Männern mit Hypogonadismus: Anwendung des Gels an einer Stelle im Vergleich zu vier Stellen: Eine monozentrische klinische Studie der Phase 1

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wang C

    2003-01-01

    Full Text Available Ein Testosteron-haltiges, hydroalkoholisches Gel wurde als wirksames und leicht anwendbares offenes System zur transdermalen Verabreichung des Hormons bei Männern entwickelt. Da das Gel sowohl auf kleine als auch auf große Hautflächen aufgetragen werden kann, sollte untersucht werden, ob die Größe der Hautfläche, auf die das Gel aufgetragen wird, ein bestimmender Faktor für die Höhe des erreichten Testosteronspiegels ist. Um dieser Frage nachzugehen, wurde die Pharmakokinetik eines transdermalen 1 %igen hydroalkoholischen Testosterongels bei neun Männern mit Hypogonadismus untersucht. Die Probanden trugen in randomisierter Reihenfolge an 7 aufeinander folgenden Tagen einmal täglich eine Dosis von 25 mg Testosteron als Gel entweder viermal an derselben Stelle (linker Arm/Schulter oder an vier verschiedenen Bezirken (linker und rechter Arm/Schultern, linker und rechter Bauch auf. Nach einer Washout-Phase von 7 Tagen wechselte dann jeder Proband für weitere 7 Behandlungstage in die andere Gruppe. Serumproben wurden zur Bestimmung von Testosteron, 5-alpha-Dihydrotestosteron (DHT und Östradiol jeweils vor, während (Tag 1, 2, 3, 5 und 7 sowie nach (Tag 8, 9, 11, 13 und 15 der Anwendung des Testosterongels abgenommen. Am 1. und 7. Tag wurden mehrfache Blutproben nach der Gelanwendung gewonnen; an den anderen Tagen wurden Einzelproben unmittelbar vor der Gelanwendung (24 h nach der vorhergehenden Anwendung abgenommen. Das Testosterongel trocknete innerhalb von 5 Minuten, hinterließ keine Rückstände und verursachte bei keinem der Probanden Hautirritationen. Die mittleren Testosteronspiegel zeigten unabhängig von der Anwendung an einer oder vier Stellen immer dasselbe Muster: Anstieg auf den zwei- bis drei- bzw. vier- bis fünffachen Ausgangswert 0,5 bzw. 24 h nach der Anwendung. Danach erreichten die Serumtestosteronspiegel den Steady-state, blieben während der Dauer der Gelanwendung beim vier- bis fünffachen Ausgangswert (im oberen

  20. Alltagskulturen von Türken und Deutschen: Ähnlichkeiten und Unterschiede im Vergleich Daily Cultures of Turks and Germans: Similarities and Differences in Comparison

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2013-09-01

    Full Text Available Heute werden die Grenzen zwischen Länder entfernt, die Distanzen kürzer gemacht und damit gewinnt die Interaktion von Individuen aus verschiedenen Gesellschaften Intensität und Häufigkeit. Darüber hinaus, aufgrund der gesellschaftlichen Entwicklungen, die von Tag zu Tag den internationalen Beziehungen, Migrationen und der Kommunikation zwischen Länder verschiedene Dimensionen geben, ist die Konfrontation von vielen verschiedenen Kulturen eine unvermeidliche Tatsache geworden.In der modernen Welt, die sich schnell globalisiert, wenn die Konfrontation und Verschmelzung der Kulturen diskutiert werden, handelt es sich -ohne Zweifel- nicht um die ohne Rücksicht auf Mensch gebildeten, künstlichen Systeme, vielmehr um die Konfrontation und Verschmelzung von Menschen. Die Menschen konfrontieren immer mit Situationen, in denen sie mit ihren einzigartigen Werturteile, Gewohnheiten und Lebensweisen kommunizieren zu brauchen, die sie im Zusammenhang mit den Strukturen und Eigenschaften ihrer Gesellschaft erwerben und als dessen Folge, die sowohl von sich selbst als Individuen, als auch von ihrer Gesellschaft abhängigen Merkmale beinhalten. Während dieser Interaktion existieren sie mit ihren „Alltagskulturen“, die nicht vernachlässigt werden können, um aus menschlichen Beziehungen einen Sinn zu bekommen. Die erfolgreiche Durchführung der Kommunikation zwischen Menschen hängt fest nicht nur auf die korrekte Verwendung der Sprache, sondern auch darauf, gegenüber den „Alltagskulturen“ der fremden Gesellschaften gastfreundlich zu sein und sie richtig zu verstehen und interpretieren. Auch die Globalisierung der Welt und der rasche Fortschritt in Technologie zeigen, dass es von großer Bedeutung ist, die als Folge der häufigen Konfrontation verschiedener Alltagskulturen auftretenden, eventuellen Missverständnisse und Kommunikationsmängel zu verringern, und damit eine interkulturelle Kompetenz zu entwickeln.In dieser Arbeit werden daher

  1. Die Bevolkerung von Banat, Siebenburgen, Ober- und Niederungarn erlautert in Briefen, die Ignaz von Born im Jahr 1770 auf seiner Reise durch die oben genannten Gebiete geschrieben hat

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marinel Ovidiu Koch-Tufiş

    2011-12-01

    Full Text Available In 1770, Ignaz von Born - a famous mineralogist, mountain expert and imperial mine official – undertook a journey in the rural mountain areas from Banat, Transylvania, Lower and Upper Hungary. During this journey, Born wrote 23 letters, which will be published in a book from 1774. His main observations and descriptions are related to the geological and mineralogical aspects, mines and smelters. As a convinced supporter of the mercantilist theory (which considers the population as an important element for economic growth and financial strength of a country, in his letters Born pays a special attention to the inhabitants of the visited regions, especially the mining areas. This last aspect is the subject of analysis in this article. Born does not extend his attention to people from all visited regions. His preoccupation is focused especially on the inhabitants of Banat, which was organized as a domain of the Habsburg Crown. There is a little information on population of Transylvania, and less on people of Lower and Upper Hungary. The data sent by Born through those 23 letters are critically analyzed and interpreted in this article. They are also combined with information about the inhabitants of these regions, as they appear in other works or documents of the eighteenth - century.

  2. SAFIRA. Sub-project B 1.3: Development of coupled in-situ reactors and optimisation of the geochemical processes in the discharge of different in situ reactor sytems. Final report; SAFIRA. Teilprojekt B 1.3: Entwicklung von gekoppelten in situ-Reaktoren und Optimierung der geochemischen Prozesse im Abstrom von verschiedenen in situ-Reaktor-Systemen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dahmke, A.; Schaefer, D.; Koeber, R.; Plagentz, V.

    2002-12-01

    langfristig kostenguenstige passive Massnahmen wie reaktive Barrieren zur Sanierung in Frage. Grundwasser, das mit mehreren und unterschiedlich reagierenden Stoffen kontaminiert ist, kann jedoch nicht mit Hilfe eines einzelnen reaktiven Materials gereinigt werden, daher wurde die Effektivitaet von Kombinationen unterschiedlicher reaktiver Materialien zur Sanierung untersucht. Von den untersuchten Kombinationen erwies sich die Hintereinanderschaltung von reduzierendem Eisen und Aktivkohle als besonders effektiv. Reduzierbare chlorierte Kohlenwasserstoffe werden im Eisen entfernt, die verbleibenden Kontaminanten adsorbieren auf der Aktivkohle. Auch die Hintereinanderschaltung von Eisen und Sauerstoff abgebenden ORC, in denen ein aerober mikrobieller Abbau statt findet, ist zur Entfernung von Mischkontaminationen geeignet. Eine Kostenschaetzung zeigt, dass die Kombination von Eisen und Aktivkohle in Abhaengigkeit von der Zusammensetzung der Kontamination guenstiger als Aktivkohle allein sein kann und generell guenstiger als die Kombination von Eisen und ORC ist. Ohne ein guenstigeres Verfahren zum Einbringen von Sauerstoff in den Aquifer wird die Hintereinanderschaltung von Eisen und Aktivkohle zur Sanierung von Mischkontaminationen empfohlen. Im direkten Abstrom von reaktiven Eisenbarrieren (auch in Kombination mit Aktivkohle) sind die Grenzwerte fuer Fe(II) und pH entsprechend der Trinkwasserverordnung ueberschritten. Im Abstrom von ORC-Reaktoren werden die zulaessigen Werte fuer Mg und pH ueberschritten. Untersuchungen im Abstrom dieser reaktiven Materialien zeigen, dass die hohen pH-Werte durch den Kontakt mit dem Aquifermaterial auf Aquifer-typische Werte gepuffert werden, die ueblicherweise unter den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung liegen. Mit Erschoepfen der Pufferkapazitaet des Bodens breitet sich jedoch eine Zone mit erhoehtem pH-Wert im Aquifer aus. Die Geschwindigkeit dieser Ausbreitung haengt vom pH-Wert und dem Aquifermaterial ab. Gerade fuer sehr Organik

  3. Significance and occurrence of gas hydrates in offshore areas; Bedeutung und Vorkommen von Gashydraten im Offshore-Bereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wehner, H.; Faber, E. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany)

    1997-12-31

    The present contribution describes the boundary and stability conditions under which gas hydrates are able to exist. It also discusses the occurrence and genesis of gas hydrates and their role as an energy raw material of the future. Furthermore, it deals with the possibility of gas hydrates being the cause of submarine slumps and with their influence on the climate. (MSK) [Deutsch] Die Rand-und Stabilitaetsbedingungen unter denen die Gashydrate existent sein koennen werden beschrieben. Ebenso wird das Vorkommen von Gashydraten, ihre Genese und ihre Rolle als Energierohstoff der Zukunft diskutiert. Darueberhinaus werden die Gashydrate als moegliche Ursache fuer untermeerische Rutschungen und ihr Einfluss auf Klimaaenderungen erlaeutert.

  4. Die Gattung Stenothoe (Crustacea, Amphipoda) im Mittelmeer

    NARCIS (Netherlands)

    Krapp-Schickel, Gertraud

    1976-01-01

    Ausgangssituation dieser Untersuchung war die Kenntnis von 11 nominellen Stenothoe-Arten im Mittelmeer. Von diesen wurde St. bosphorana Sowinski, 1898, seit der Beschreibung nicht mehr wiedergefunden, von St. dactylipotens Chevreux, 1908, kannte man nur das ♀, schließlich waren die Arten im Komplex

  5. Rezension von: Anette Dietrich, Ljiljana Heise (Hg.: Männlichkeitskonstruktionen im Nationalsozialismus. Formen, Funktionen und Wirkungsmacht von Geschlechterkonstruktionen im Nationalsozialismus und ihre Reflexion in der pädagogischen Praxis. Frankfurt am Main u.a.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Claus

    2014-12-01

    Full Text Available Die Herausgeber/-innen dieses Sammelbandes verfolgen ein deutliches Ziel: Sie wollen die Kategorie Männlichkeit zur Analyse des Nationalsozialismus sowie den von ihm begangenen Verbrechen in den Geschichtswissenschaften etablieren. Dabei markieren sie einen eklatanten Forschungsbedarf: Wie konnte dieses Terrain bis dato derart unbeachtet bleiben, wurde der Zusammenhang zwischen Männlichkeit und Gewalt andernorts doch vielfach herausgearbeitet? Um diese Lücke zu schließen, enthält der Band eine große thematische Breite, zielgenaue Fragestellungen und facettenreiche Beiträge. Allein der Versuch, das Connell’sche Konzept der ‚hegemonialen Männlichkeit‘ aus der Soziologie auf das eigene Feld zu übertragen, führt zu Schwierigkeiten.

  6. Activities of the enterprise Linde on the field of cryogenics - within the meaning of the bequest of Carl von Linde. Linde-Aktivitaeten auf dem Gebiet der Kryotechnik im Sinne des Vermaechtnisses von Carl von Linde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Patzelt, A. (Linde AG, Werksgruppe Verfahrenstechnik und Anlagenbau, Hoellriegelskreuth (Germany))

    1992-01-01

    The patent for the liquefaction of air and other gases by Carl von Linde was the basis for the set up of a refrigeration industry. In the area of cryogenics at temperatures between liquid hydrogen and liquid helium the actual status will presented by 3 examples. (orig.).

  7. Opportunities and risks of hydraulic fraction treatment of tight gas-carrying rocks in redbeds; Chancen und Risiken hydraulischer Fracbehandlungen von dichten Erdgasspeichergesteinen im Rotliegenden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buhrow, C. [BEB Erdgas und Erdoel GmbH, Hannover (Germany)

    1998-12-31

    In the last 20 years more and more hydraulic fraction treatments have been carried out in natural gas-carrying strata of the redbed. By pumping high-viscosity liquids into the rocks one attempts to control the fraction. Towards the end of the treatment the fraction is filled with a proppant in order to create a flow path with high permeability to the borehole after the pressure of the liquid drops. The trend moves from large-volume single fractures - more than 2000 cubic m of liquid as several tons of proppant were used in some cases -. to smaller fraction treatments consisting of a minimum of two fractures: the first one, which usually employs small amounts of liquid and proppant, serves to gain information on the deposit and its suitability for fraction treatment. The one or several fractures that follow serve to increase production or enlarge the drainage area. Ground pressure measurements can provide important information about the development of the fracture before, during and after fracturing. (orig.) [Deutsch] Seit ca. 20 Jahren werden vermehrt hydraulische Fracbehandlungen in den Erdgasspeichergesteinen des Rotliegenden durchgefuehrt. Durch Verpumpen von Fluessigkeiten hoher Viskositaet soll kontrolliert ein Riss `Frac` genannt, im Gebirge geschaffen werden. Dieser wird gegen Ende der Behandlung mit Stuetzmittel angefuellt, um nach Abfall des Fluessigkeitsdrucks einen bleibenden Fliessweg hoher Permeabilitaet zum Bohrloch zu schaffen. Dabei hat es eine Entwicklung von grossvolumigen Einzelfracs - in Einzelfaellen wurden mehr als 2.000 m{sup 3} Fluessigkeit und mehrere hundert Tonnen Stuetzmittel verpumpt - hin zu kleineren Fracbehandlungen aus zumindest zwei Fracs gegeben: Ziel des ersten, zumeist nur geringe Fluessigkeitsvolumina und Stuetzmittelmengen enthaltenen Fracs ist es, Informationen ueber die Lagerstaette und deren Fracbehandelbarkeit zu erlangen. Der oder die nachfolgenden Fracs dienen dann dem eigentlichen Ziel, der Produktionssteigerung und der

  8. Trend methods for the assessment of effectiveness of reduction measures in the water system; Methoden der Trendabschaetzung zur Ueberpruefung von Reduktionszielen im Gewaesserschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Uhlig, S.; Kuhbier, P.

    2001-05-01

    Riverine inputs are highly depending substance-specifically on flow rate and other climatic factors. In order to prevent that climatic influences deteriorate the trend detectability, an appropriate adjustment of the measurement data is necessary. Subject of the research project is therefore a concept for the adjustment and trend analysis of these input data. The basic concept for adjustment and trend analysis of riverine inputs is as follows: After providing monthly or biweekly data, monthly or biweekly adjusted loads are calculated with an adjustment procedure based on a dynamically specified concentration-flow function. Then the annual adjusted load is obtained by averaging the monthly or biweekly adjusted data. In the next step a trend analysis of the annual adjusted load is performed, using the LOESS smoother or the test of Mann-Kendall. Finally a power analysis is performed in order to assess the trend sensitivity of the method. Nine adjustment methods were tested at seven parameters (NO{sub 3}-N, NH{sub 4}-N, P{sub total}, PO{sub 4}-P, Cd, Pb and suspended matter) measured biweekly in the Rhine River (Lobith) and monthly in the Ems River (Herbrum). (orig.) [German] Flussfrachten sind in hohem Masse - je nach Substanz - von der Durchflussrate und anderen klimatischen Faktoren abhaengig, und um zu verhindern, dass klimatische Einfluesse die Nachweisbarkeit von zeitlichen Trends in diesen Eintragsdaten verschlechtern, ist eine Adjustierung der Messdaten erforderlich. Gegenstand des Vorhabens ist daher ein Konzept fuer die Adjustierung und Trendanalyse dieser Eintragsdaten. Das Konzept ist wie folgt strukturiert: Auf der Basis monatlicher oder vierzehntaegiger Messdaten werden monatliche bzw. vierzehntaegige adjustierte Frachten unter Verwendung einer dynamisch angepassten Konzentrations-Durchfluss-Funktion berechnet. Die adjustierte Jahresfracht ergibt sich dann mittels Durchschnittsbildung aus den monatlichen bzw. vierzehntaegigen adjustierten Frachten. Auf

  9. Use of hard coal tailings for landfill construction with particular consideration to pyrite decay and to suitability of tailings as a geochemical barrier; Die Verwendung von Steinkohlebergematerialien im Deponiebau im Hinblick auf die Pyritverwitterung und die Eignung als geochemische Barriere

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuering, J.

    1996-10-01

    The purpose of the present paper was to determine the hazard potential of acid formation during oxidation of the pyrite naturally contained in hard coal tailings and the efficacy of such tailings as a barrier against pollutants. The results were intended to show to what extent tailings can be recycled as a valuable material. This would not only offer an alternative to the land-consuming practice of dumping, which upon exhaustion of buffering capacity also gives rise to the problems associated with acid pit water, but would also allow the conservation of natural resources otherwise consumed in the sealing of landfills. (orig./HS) [Deutsch] Ziel dieser Arbeit war zum einen die Erfassung des Gefaehrdungspotentials durch die Saeurebildung bei der Oxidation des geogen im Bergmaterial enthaltenen Pyrits und zum anderen die Wirksamkeit als Barriere gegenueber Schadstoffen. Die Ergebnisse sollten aufzeigen, inwieweit das Bergematerial als Werkstoff eine weitere Verwendung finden kann. Von Bedeutung ist dabei nicht nur die Alternative zur flaechenintensiven Aufhaldung und den, bei Erschoepfung der Pufferkapazitaet, unter Umstaenden verbundenen Problemen bei der Bildung Saurer Grubenwaesser, sondern auch die Schonung natuerlicher Ressourcen bei der Verwendung in Deponieabdichtungen. (orig./HS)

  10. Säkulares und religiöses Bewusstsein in Kommunikation bringen. Religiöse und spirituelle Bildung im Primarbereich im Kontext von PädagogInnenbildungNEU

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexander Eichinger

    2016-12-01

    Full Text Available ENGLISH: Austria‘s new teacher training concept will provoke major changes in the education of primary school teachers for Catholic Religion. There will (1 be different expectations and capabilities on the part of the students who cannot focus on one subject any more. The new religious and spiritual education concept will (2 have to define its place within primary school didactics. It has (3 to face the challenge of the epistemological framework of educational sciences, and will (4 have to convince society of the relevance of its contents. DEUTSCH: PädagogInnenbildungNeu wird in der Ausbildung von ReligionslehrerInnen für die Primarstufe zu größeren Veränderungen führen. Das betrifft (1 das Erwartungs- und Leistungsprofil der Studierenden, die sich nicht mehr auf ein Fach konzentrieren können. Die neue RL-Ausbildung muss (2 ihren Ort im Rahmen der didaktischen Konzepte der Primarstufe finden. Sie muss sich (3 den neuen bildungswissenschaftlichen Rahmenbedingungen mitsamt ihrer Wissenschaftsorientierung stellen und wird (4 die gesellschaftliche Bedeutsamkeit ihrer Inhalte ausweisen müssen.

  11. Konzeption, Entwicklung und Evaluierung eines Messsystems zur sortenreinen Klassifikation von fluoreszenzcodierten Kunststoffen im Rahmen des Kunststoff-Recyclings(Conception, development and evaluation of a measuring system for the classification of fluorescence coded plastics within the framework of plastic recycling)

    Science.gov (United States)

    2016-06-13

    49,50 Signal Emission eines Leuchtstoffs oder einer Leucht- stoffkombination 185 xxix Sp ect Sub strat SEN 0 t X z zen XXX Parameter bezogen...in der Objektszene im Kameramodell berucksichtigt. Ein ahnliches Rauschmodell fur CCD Farb- Video Kameras wird von [Iri08] vorgeschlagen, welches ne...Instru- ments. Aug. 2013. [lri08] K lrie, A E McKinnon, K Unsworth und I M Woodhead: ,A model for mea- surement of noise in CCD digital- video cameras

  12. Wind power project. Investigation of the habitat use of selected native small game species in the vicinity of wind power systems. Final report; Projekt Windkraftanlagen. Untersuchungen zur Raumnutzung ausgewaehlter heimischer Niederwildarten im Bereich von Windkraftanlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pohlmeyer, K.; Menzel, C.

    2001-04-01

    Acting on behalf of the State Hunting Association of Lower Saxony the Game Research Institute (IWFo) of Hannover Veterinary University carried out a three-year study from April 1998 through March 2001 on the habitat use of selected native small game species in the vicinity of aerogenerators. This final report depicts the animals' preferred places, use of agricultural land, avoidance radius, if any, their activities and exposure to predator pressure. The target species were roe deer, hare, red fox, partridge and carrion crow. The study was carried out in Lower Saxony and Bremen on a total study area of 22.3 km{sup 2}, comprising four areas with running aerogenerators and five control areas without an aerogenerator. All parameters were studied in terms of a comparison between aerogenerator and control areas. The objective was to identify differences in population, use of space and habitat and in behaviour. [German] Am Institut fuer Wildtierforschung an der Tieraerztlichen Hochschule Hannover (IWFo) wurde im Auftrag der Landesjaegerschaft Niedersachsen (LJN) in einer dreijaehrigen Studie von April 1998 bis Maerz 2001 die Raumnutzung ausgewaehlter heimischer Niederwildarten im Bereich von Windkraftanlagen (WKA) untersucht. Im Weiteren wurden Aufenthaltspraeferenzen, Nutzung der landwirtschaftlichen Flaechen, moegliche Naeherungslimits und Aktivitaeten der Wildarten sowie der Beutegreiferdruck dargestellt. Zielarten der Studie waren Rehwild, Feldhase, Rotfuchs, Rebhuhn und Rabenkraehen. Die Untersuchungen wurden in vier Gebieten mit in Betrieb befindlichen WKA sowie in fuenf Referenzgebieten ohne WKA in Niedersachsen und Bremen auf einer Flaeche von insgesamt 22,3 km{sup 2} durchgefuehrt. Alle Parameter wurden vergleichend fuer die WKA- und Referenzgebiete betrachtet. Moegliche Unterschiede im Besatz bzw. Bestand, in Raum- und Habitatnutzung sowie im Verhalten wurden herausgearbeitet. (orig.)

  13. Verstehen, Begründen und im eigenen Leben das Wort des Evangeliums verkosten. Zum Verhältnis von Fundamentaltheologie und Religionsunterricht an Schulen der Wissensgesellschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Roman A. Siebenrock

    2016-06-01

    Full Text Available Dieser Aufsatz plädiert dafür, eine theologische Grundhaltung für die Religionspädagogik zu erproben, ‚fundamentaltheologischer Habitus‘ genannt, die von inneren theologischen Autoritäten absieht, und durch Zeugnis und Vernunft für den Glauben argumentiert und in der Person des/der Lehrer/s/in bezeugt. Damit soll vor allem die Kompetenz der SchülerInnen gestärkt werden, sich im weltanschaulichen Pluralismus vernünftig prüfend zu entwickeln. Understanding, reasoning and realizing the word of the gospel in our own life The article advocates a theological attitude in the field of Catholic Religious Education, called ‘fundamental theological habitus’, which desists from inner theological authorities and argues for Faith through testimonial and ratio, with the teacher as a testimony for it. Thus, the students competence for critical questioning and development within the pluralism of Weltanschauungen shall be strengthened.

  14. Differences in the sensitivity of children and adults to carciogenic substances - literature study; Unterschiede in der Empfindlichkeit von Kindern gegenueber krebserzeugenden Stoffen im Vergleich zu Erwachsenen - Literaturstudien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schneider, K. [Forschungs- und Beratungsinstitut Gefahrstoffe GmbH (FoBiG), Freiburg (Germany)

    1999-06-01

    A literature study was undertaken to investigate whether children are more sensitive to carcinogenic effects than adults. This question is especially important for regulatory decisions for situations with shorter than lifetime exposure. Adequate human data is scare except for ionizing radiation, where there is good evidence for a higher sensitivity of children for breast cancer, leukemia and thyroid cancer from epidemiological studies of japanese atom bomb survivors and tumor patients. For chemical substances main evidence comes from animal studies, which show for several substances (e.g. vinyl chloride, nitrosamines, polycyclic aromatic hydrocarbons, 2-acetylaminofluorene, benzidine, aflatoxin B1, cycasin, urethane) high incidences of tumors in the juvenile organisms whereas under comparable exposure conditions low numbers or no tumors were observed in adult animals. All of the mentioned substances are genotoxic carcinogens and mechanistic studies point towards the importance of high cell division rates in target organs of the juvenile organism which in combination with genotoxic activity leads to tumor development. Concerning nongenotoxic carcinogens there are data for saccharin which show that tumor incidence is higher when exposure periods include the period between birth and weaning. For other substances there is negative evidence under similar conditions. In conclusion there is ample evidence for a high sensitivity of the young towards some genotoxic carcinogens and therefore even less than lifetime exposures of children towards these substances may lead to a high carcinogenic risk. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen einer Literaturstudie wurde der Frage nachgegangen, ob Kinder gegenueber Kanzerogenen im Vergleich zu Erwachsenen eine erhoehte Empfindlichkeit aufweisen. Insbesondere fuer die Bewertung von Situationen mit einer nicht lebenslangen Exposition von Kindern spielt dies eine Rolle. Beim Menschen sind die diesbezueglichen Informationen begrenzt. Nur fuer

  15. New ways of emission reduction in communal energy management - Reduction of greenhouse gas and other pollutant emission by information management and telematics utilization. Final report; Emissionsminderung durch neue Wege im kommunalen Energiemanagement - Minderung von Treibhausgas- und anderen Schadstoff-Emissionen durch Informationsmanagement und den Einsatz von Telematik. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreibich, R.; Wehnert, T.; Jonuschat, H.; Marinitsch, U. [Technische Fachhochschule Berlin (Germany). Fachbereich 1 - Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften; Joerss, W.; Knoll, M. [Institut fuer Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH (IZT), Berlin (Germany)

    2002-06-01

    The study investigated the application of new information and communication technologies for developing the potentials in communal energy management. The focus was on telematic applications, computer networks, building management, remote control of power generation systems and data transmission systems. [German] In der vorliegenden Studie wurde untersucht, inwieweit der Einsatz von neuen Informations- und Kommunikationstechnologien dazu beitragen kann, die im kommunalen Energiemanagement (KEM) bestehenden Potentiale zu erschliessen. Dabei lag der Fokus der Untersuchung vor allem auf telematischen Anwendungen, wie vernetzten Computersystemen, Gebaeudeleittechniken zur Fernueberwachung und -steuerung von energietechnischen Anlagen sowie automatisierten Datenuebertragungssystemen. (orig.)

  16. Drinking water quality in Schleswig-Holstein. Investigations on the uranium content in the drinking water of domestic wells; Trinkwasserqualitaet in Schleswig-Holstein. Untersuchungen zum Urangehalt im Trinkwasser von Hausbrunnen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-09-15

    The Landesamt fuer soziale Dienste Schleswig-Holstein has examined the drinking water of 212 domestic wells with a predominantly shallow depth (less than 40 meters). As a result, one domestic well exceeded the valid limit value of 10 μg/l for uranium. Statistically, the values of the domestic wells were somewhat higher than in the central waterworks. In the eastern area, which was influenced by the last ice age, the concentrations were somewhat higher than in the western part of the country. We have also observed the same in the investigation of central waterworks in the years 2006/7. This suggests that geological influences also determine the uranium content of small plants. On the other hand, water with increased nitrate levels often also contains a little more uranium. We can not exclude an additional effect from human influences. Overall, the concentrations of uranium in drinking water, with just a few exceptions, are low and harmless to health. Approximately one percent of the examined domestic wells have reached the uranium limit (a plant with 10 μg/l) or exceeded (a plant with 14 μg/l). At around 9,000 small-scale plants in the state of Schleswig-Holstein, this means that statistically around 45 to 90 domestic wells with a total of 180 to 370 supplied persons could be affected. [German] Das Landesamt fuer soziale Dienste Schleswig-Holstein hat das Trinkwasser von 212 Hausbrunnen mit ueberwiegend geringer Tiefe (weniger als 40 Meter) auf seinen Urangehalt untersucht. Im Ergebnis ueberschritt ein Hausbrunnen den gueltigen Grenzwert von 10 μg/l fuer Uran. Statistisch waren die Werte bei den Hausbrunnen etwas hoeher als bei den zentralen Wasserwerken.Tendenziell waren im oestlichen, von der letzten Eiszeit beeinflussten Gebiet, die Konzentrationen etwas hoeher als im westlichen Landesteil. Gleiches haben wir auch schon bei der Untersuchung zentraler Wasserwerke in den Jahren 2006/7 beobachtet. Das spricht dafuer, dass auch bei den Kleinanlagen geologische

  17. Cost-effectiveness of sustainable measures for water protection; Kosten-Wirksamkeitsanalyse von nachhaltigen Massnahmen im Gewaesserschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehm, E.; Hillenbrand, T.; Liebert, J.; Schleich, J.; Walz, R.

    2001-08-01

    The study continues the project 'Environmental Action Plan for Sustainable Water Resources Management' (UBA-Texte 25/99). The methodological basis in high-priority fields of water protection is improved and the available knowledge with regard to costs and effectiveness of the measures is evaluated systematically. Especially for the fields urban waste water, agriculture and morphological water structures the cost-effectiveness of different measures could be assessed. The results may be an important item for priority setting among different measures on a national basis. On the other hand these methods and data may be helpful for action plans in river basin management as well. (orig.) [German] Das Vorhaben hatte zum Ziel, anknuepfend an das Projekt 'Massnahmenplan Nachhaltige Wasserwirtschaft' (UBA-Texte 25/99), fuer besonders wichtige Zielbereiche des Gewaesserschutzes die methodische Basis fuer die Abschaetzung kurz- bis mittelfristiger Wirkungen zu verbessern und fuer diese Bereiche die aktuellen Kenntnisse zu den Kosten und Wirkungen systematisch auszuwerten. Insbesondere fuer die Schwerpunkte Siedlungsentwaesserung, Landwirtschaft und Verbesserung der Gewaesserstruktur konnten damit Aussagen zur Kosten-Wirksamkeit unterschiedlicher Massnahmen zum Gewaesserschutz getroffen werden, die ein wesentliches Element der Priorisierung denkbarer Massnahmen sein koennen. Gegenstand der Untersuchung waren Massnahmen auf nationaler Ebene, jedoch koennen die erarbeiteten Methoden und Daten auch als Orientierung fuer das Erstellen von Massnahmenplaenen fuer einzelne Flusseinzugsgebiete dienen. (orig.)

  18. Christa Wichterich: Gleich, gleicher, ungleich. Paradoxien und Perspektiven von Frauenrechten in der Globalisierung. Sulzbach im Taunus: Ulrike Helmer Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Konstanze Plett

    2011-03-01

    Full Text Available Der Band basiert auf verschiedenen Aufsätzen der Autorin zu Frauenrechten und Globalisierung, die (nicht immer hinreichend aktualisiert und ergänzt wurden, wobei dem Buch die unterschiedlichen Entstehungskontexte (Journalismus und Wissenschaft noch anzumerken sind. Es bietet gleichwohl eine Fülle an Informationen und Gedanken – und zum weiteren Nachdenken anregenden Fragen – zu der unverändert aktuellen Beobachtung, dass die Gleichberechtigung der Frauen vor allem in ökonomischer Hinsicht immer noch zu wünschen übrig lässt, ja, auf immer neue Hindernisse trifft. Warum der Feminismus nicht tot ist, sondern in Form vielgestaltiger – teilweise neuer, durchaus auch konkurrierender – Konzepte im 21. Jahrhundert seine Bedeutung keinesfalls verloren hat, wird überzeugend hergeleitet.This volume is based on several of the author’s articles on women’s rights and globalization, which have been updated and supplemented (not always sufficiently. The book still shows its diverse contexts of origin (journalism and science. Nevertheless, it offers a multitude of information and thoughts – and thought-provoking questions – about the still current impression that women’s equality, particularly in economic regards, still leaves a lot to be desired and actually repeatedly encounters obstacles. The reason why feminism is not dead, why, in the form of diverse – in parts new and indeed rivaling – concepts, it has by no means lost its importance in the 21st century, is deduced convincingly.

  19. Frontale Präsenz - Zu einem unbekannten Porträt Alexander von Humboldts im Besitz des französischen Conseil d’État

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David Blankenstein

    2015-12-01

    Full Text Available Zusammenfassung Ein bislang unveröffentlichtes Porträt Alexander von Humboldts aus der Hand Frédéric d’Houdetots, ein Schüler des Malers Jacques-Louis David, bereichert die Humboldt-Ikonographie um eine Darstellung, die den berühmten Reisenden und Gelehrten als jungen Mann, wenige Jahre nach seiner Rückkehr aus Amerika zeigt – beeindruckend lebendig, fokussiert und präsent. Das 1807 während der Franzosenzeit in Berlin entstandene Porträt verweist als Teil eines im Conseil d’État in Paris aufbewahrten Porträt-Albums auf die Zirkel und Beziehungen, die sich in der besetzten preußischen Hauptstadt zwischen Besatzern, jüdischen Salonkreisen und der wissenschaftlichen Community gebildet haben, ein Nährboden für den transnationalen Austausch von Vertretern einer jungen und vitalen Generation, die sich als echte Europäer verstanden. Résumé Un portrait jusqu’à présent inédit d’Alexander von Humboldt par Frédéric d’Houdetot, élève de Jacques-Louis David, enrichit l’iconographie humboldtienne d’une effigie qui donne à voir le célèbre voyageur et érudit en jeune homme, quelques années seulement après son retour des Amériques – un portrait qui frappe par sa vitalité, sa concentration et la forte présence du savant. Dessiné dans le contexte de l’occupation de Berlin par l’armée napoléonienne et conservé au Conseil d’Etat à Paris, ce portrait est issu d’un album réunissant un grand nombre d’autres portraits de Berlinois des années 1800, qui témoigne des relations étroites que l’occupant put entretenir avec les représentants de l’élite juifs de la ville et la communauté scientifique, dans une dynamique propice aux échanges transnationaux d’une génération jeune, vitale et profondément européenne. Summary A previously unreleased portrait of Alexander von Humboldt, drawn by Jacques-Louis David’s disciple Frédéric d’Houdetot, adds a lively, focused and astonishingly present

  20. Sensorless control of electromagnetic actuators for gas valves in spark ignition engines; Sensorlose Regelung elektromagnetischer Aktuatoren fuer die Betaetigung von Gaswechselventilen im Otto-Motor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Butzmann, S.

    2000-07-01

    A method for sensorless control of the impact speed of the armature of electromagnetic actuators is presented and described in great detail. The control algorithm was implemented in a compact electronic control unit for a 4-cylinder, 16-valve engine and was tested both in the laboratory and in a real engine. The method was first presented in September 1999 at the Frankfurt IHH, where it met with great interest. [German] In dieser Arbeit wurde ein Verfahren zur sensorlosen Regelung der Aufsetzgeschwindigkeit des Ankers bei elektromagnetischen Aktuatoren vorgestellt. Um den Anker zwischen den beiden Seiten des Luftspalts zu bewegen, werden zwei Elektromagnete abwechselnd bestromt, die Bewegung wird dabei von zwei Federn unterstuetzt. Fliesst waehrend eines solchen Umschwingvorgangs ein konstanter Strom durch die Spulen, so nimmt waehrend der Annaeherung an die Polflaeche die Magnetkraft mit der Luftspaltlaenge 1/l{sub L}{sup 2} zu, waehrend die entgegengesetzt wirkende Federkraft nur linear mit der Luftspaltlaenge l{sub L} steigt. Dies fuehrt prinzipiell zu einer unerwuenschten Beschleunigung des Ankers am Ende der Bewegung und damit zu einem harten Aufprall, der Laerm erzeugt und die Aktuatorlebensdauer reduziert. Ausgehend vom idealen Verfahren der zeitoptimalen Regelung, welches allerdings hohe Anforderungen an Sensorik und Rechenleistung stellt, wurde ein Algorithmus hergeleitet, welcher die zur Regelung der Aufsetzgeschwindigkeit erforderlichen Signale aus dem Stromverlauf in den Aktuatorspulen ableitet. Das neue Regelverfahren umgeht daher die Probleme, die durch den Einsatz von Sensoren entstehen. Waehrend der Ankerbewegung werden die Spulen zusaetzlich stimuliert, um eine hoehere Observationsgenauigkeit zu erzielen. Durch Adaption zwischen zwei aufeinanderfolgenden Ventilbetaetigungen und Regelung der Bewegung waehrend der Flugphase kann die Aufsetzgeschwindigkeit des Ankers praezise geregelt werden. Gleichzeitig konnte die zur Regelung erforderliche

  1. Untersuchung zum Einsatz natürlicher und synthetischer Insektizide und zur Parasitierung von Bemisia tabaci (Gennadius) (Homoptera: Aleyrodidae) im Tomatenanbau in Panama

    OpenAIRE

    Bernal Vega, Juan A.

    2001-01-01

    Die Wirkung von Niemprodukten und Confidor® 70 WG auf Trialeurodes vaporariorum Westwood an verschiedenen Wirtspflanzen unter Laborbedingungen Der Wirkungsgrad von Niemprodukten und Confidor® 70 WG wurde unter Laborbedingungen auf die Populationsdichte von Trialeurodes vaporariorum Westwood (Eier, Larven und Adulte) an Tomaten-, und Kohlpflanzen bestimmt. Es wurde auch die Kompatibilität der obengenannten Produkte bei gleichzeitiger Freilassung von Encarsia formosa Gahan (Hymenop...

  2. Leptin im Knochenstoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vock L

    2003-01-01

    Full Text Available Leptin ist ein in Adipozyten exprimiertes Hormon mit vielfältigen Funktionen im gesamten Organismus. Verschiedene Studien legen eine positive Wirkung von Leptin auf den Knochenstoffwechsel nahe. In vitro führte die Inkubation von Knochenmarkstromazellen mit Leptin zu deren Differenzierung zu Osteoblasten und Mineralisation der Matrix. Bei ovarektomierten Ratten konnte durch Leptin der Knochenverlust vermindert werden. Überraschenderweise zeigten andere Studien eine zentrale inhibitorische Wirkung von Leptin auf Osteoblasten bei Nagern. Diese einander scheinbar widersprechenden Ergebnisse zeigen, daß die molekularen Mechanismen, mit welchen Leptin auf den Knochenstoffwechsel wirkt, noch nicht ausreichend verstanden werden. In klinischen Studien findet sich eine protektive Wirkung von Fettmasse und "body mass index" (BMI auf die Knochendichte (postmenopausaler Frauen überwiegend bestätigt. Damit im Einklang, konnten erhöhte Leptinspiegel gefunden werden. Ob Leptin nun direkt in den Knochenstoffwechsel eingreift oder bloß indirekt etwa über eine erhöhte mechanische Belastung, läßt sich aus klinischen Studien allein nicht beantworten. Hingegen dürfte Leptin im Knochenstoffwechsel von Männern keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen. Die Situation bei Kindern und Jugendlichen ist noch unklar, wobei eine positive Wirkung von Leptin in fetalem Knochen relativ sicher ist. Leptin könnte jedoch auch im Wachstum und der Knochenreifung bei Kindern und Jugendlichen eine Rolle spielen.

  3. Artificial noses in industrial applications (NoseBox). Sub-project: Development of protective coatings and filter materials to achieve higher selectivities in semiconductor gas sensors. Final report; Kuenstliche Nasen im industriellen Bereich (NoseBox). Teilvorhaben: Entwicklung von selektivitaetserhoehenden Schutzschichten und Filtermaterialien fuer Halbleiter-Gassensoren. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaufmann, T.; Saering, T.; Nipprasch, D.

    1999-07-01

    Resistive, catalytic or FET gas sensors with semiconducting metal oxides as gas sensors are highly sensitive but not selective. The investigation focused on methods to achieve higher selectivity. It was found that the best option is to use membranes with molecule-separating properties, e.g. asymmetric membranes with zeolite functional coatings. Zeolites also have great potential as catalytic filters or filter layers. [German] Derzeitiger Stand von Wissenschaft und Technik: Resistive, katalytische oder FET-Gassensoren mit halbleitenden Metalloxiden als gasempfindliche Schichten reagieren nach entsprechender Optimierung hochsensitiv, sind aber im allgemeinen nicht selektiv. Die Sensoren besitzen Querempfindlichkeiten, die auf verschiedene Weise vermindert werden koennen. Begruendung/Zielsetzung der Untersuchungen: Ein Weg zur Erhoehung der Selektivitaet besteht im Einsatz von separaten Filtern/Katalysatoren vor dem Sensor bzw. Deckschichten als gastrennende Membran/katalytische Filterschicht auf der gasempfindlichen Schicht. Im Teilvorhaben wurden im wesentlichen 2 Ziele verfolgt: (1) Untersuchungen an mikroporoesen Membranen auf ihre Eignung zur Gastrennung von sensorrelevanten organischen Gemischen in Luft im ppm-Bereich. (2) Selektive Umsetzung der gleichen Gemische mit zeolithischen Katalysatoren. Methode: (1) Charakterisierung von keramischen Flachmembranen mit Permeationsmessungen. (2) Praeparation und Modifizierung von zeolithischen Pulvern/Membranen. (3) Katalytische Tests mit sensorrelevanten Komponentengemischen. (4) Ermittlung der Sensorparameter ohne und mit Filter/Membran. Ergebnis: Kommerzielle mesoporoese keramische Flachmembranen bewirken keine Trennung von verduennten, fluechtigen, organischen Gemischen. Erst nach einer weiteren chemischen Porenverengung bzw. Oberflaechenmodifizierung konnte an diesen Membranen ein trennendes Verhalten beobachtet werden, das jedoch nicht stabil ist. Zeolithe bewirken hochselektive katalytische Umsetzungen von

  4. Private is Public?! Der Umgang von 14- bis 18-Jährigen mit Sozialen Medien. - Eine explorativ-empirische Untersuchung im gymnasialen Kontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Filk

    2011-12-01

    Full Text Available Die explorative Studie „Private is Public?!“ fokussiert sich auf das Mediennutzungsverhalten von 14- bis 18-jährigen Schülerinnen und Schülern mit Schwerpunkt soziale Medien. Das Forscherteam führte seine empirische Untersuchung am Mons-Tabor-Gymnasium im ländlich gelegenen Montabaur, Rheinland-Pfalz (Deutschland durch. Gestützt auf Forschungshypothesen erhoben Christian Filk, Hanno Schauer und Amina Ovcina Cajacob mit Hilfe des Instruments der schriftlichen Befragung aktuelle Trends zu Frequenz und Intensität der Nutzung sozialer Medien, zur zweckbezogenen Nutzung sozialer Medien, zu Informationsverhaltensschemata in sozialen Medien sowie zu Erfahrungen mit Cyber-Mobbing. Die gewonnenen Daten werden mittels deskriptiv-statistischer Analysen ausgewertet. Schliesslich diskutieren Verfasser und Verfasserin den innovativen Einsatz privater sozialer Medien für den Unterricht in öffentlichen Schulen. The explorative study “Private is Public?!” focuses on the use of media of 14- to 18-years-old students with a special focus on social media. The research team conducted its empirical investigation at Mons Tabor High School in the rural area of Montabaur, Rhineland-Palatinate (Germany. Based on research hypothesis Christian Filk, Hanno Schauer and Amina Ovcina Cajacob are using written surveys in order to identify current trends in frequency and intensity of performing social media, purpose-oriented use of social media, information-seeking behavior patterns in social media, and last but not least experiences with cyber-bullying. The collected data are evaluated by using descriptive statistical analysis. Finally, the authors discuss the innovative use of private social media for teaching in public schools.

  5. Utility of coronal oblique slices in cervical spine MRI. Improved detection of the neuroforamina; Nutzen der halbkoronaren Schichtung im MRT der Halswirbelsaeule. Verbesserte Erkennbarkeit von Neuroforamina

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freund, W.; Hoepner, G. [Universitaetskliniken Ulm, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Ulm (Germany); Klessinger, S. [Nova Clinic Biberach, Neurochirurgie, Biberach (Germany); Universitaetskliniken Ulm, Neurochirurgie, Ulm (Germany); Mueller, M. [Universitaetskliniken Ulm, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Ulm (Germany); Universitaetskliniken Aachen, Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Aachen (Germany); Halatsch, M.E. [Universitaetskliniken Ulm, Neurochirurgie, Ulm (Germany); Weber, F. [Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Neurologie, Ulm (Germany); Schmitz, B. [Universitaetskliniken Ulm, Neuroradiologie, Ulm (Germany)

    2015-11-15

    Angulated projections are standard in conventional radiography of the cervical spine, but rarely used in magnetic resonance imaging (MRI). As neuroforaminal pathology plays an important role in the etiology of radicular syndromes and may influence an operative approach, the utility of coronal oblique slices in MRI is explored. In a retrospective setting, 25 consecutive patients with neurologically diagnosed cervical monoradiculopathy were identified. T2-weighted sagittal, coronal oblique, and transversal slice orientations were anonymized. Two radiologists and two neurosurgeons independently assessed the cases. Criteria were site, cause, and grading of the neuroforaminal stenosis and the level of confidence on a 100-point visual analog scale (VAS). We computed interrater agreement, sensitivity, and t tests. Using only one slice orientation, the sensitivity in detecting the relevant neuroforamen was 0.40 for transversal, 0.68 for sagittal, and 0.64 for coronal oblique scans. A combination of the different angulations increased sensitivity and in 4 cases only the coronal oblique scans proved diagnostic. The readers felt significantly more confident in attributing the cause of the pathology on coronal oblique planes (a mean of 72 VAS points, p = 0.0003 vs 58 (sagittal) vs 64 (transversal)). Interrater agreement was significantly better for experienced (kappa 0. 48) than for inexperienced readers (0.32, p = 0.02). Adding coronal oblique planes in cervical spine MRI increases sensitivity and confidence in attributing the cause of neuroforaminal pathology. They are regarded as useful by all the readers. (orig.) [German] Im Gegensatz zur Magnetresonanztomographie (MRT) sind in der konventionellen Roentgendiagnostik der Halswirbelsaeule (HWS) Schraegaufnahmen Standard. Da neuroforaminale Pathologien wichtige Ursachen von radikulaeren Syndromen sind und die Operationstechnik moeglicherweise beeinflussen, wird der Nutzen halbkoronarer Schichten in der MRT untersucht. In

  6. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin: Teil 2: Von der Gründung der Berliner Bergakademie bis zur Gründung der Universität 1770–1810

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    1999-01-01

    Full Text Available Die Berliner Bergakademie und die mit ihr verbundene Sammlung des preußischen Berg- und Hütten-Departements, das Königliche Mineralienkabinett, sind die unmittelbaren institutionellen Vorläufer der geowissenschaftlichen Institute und Sammlungen, die sich heute im Museum für Naturkunde der Humboldt-Universität befinden. In der Zeit ihres Bestehens erlebten diese Einrichtungen eine beachtliche Entwicklung. Am Königlichen Mineralienkabinett waren als Leiter und Lehrer der Mineralogie und Bergbaukunde nacheinander drei Bergbeamten tätig, Carl Abraham Gerhard als ihr Gründer, danach für kurze Zeit Johann Jacob Ferber und ab 1789 Dietrich Ludwig Gustav Karsten. Gefördert durch den bedeutenden Bergwerks-Minister Friedrich Anton Frh. von Heinitz konnte die Einrichtung im Jahre 1801 einen museumsartigen Neubau, die sogenannte Neue Münze, beziehen, wodurch sie neben ihrer Einbindung in die Lehraufgaben der Bergakademie auch eine Wirksamkeit in der Allgemeinbildung erhielt. Ein Besucherbuch markiert mit seinen Eintragungen den Höhepunkt der Entwicklung. Der Niedergang Preußens durch den Einfall Napoleons 1806 und die danach folgende Besinnung auf innere Kräfte führten im Jahre 1810 zur Errichtung der Berliner Universität. Diese übernahm die Lehraufgaben der Bergakademie, und das Königliche Mineralienkabinett war von nun an das Mineralogisches Museum der Universität. doi:10.1002/mmng.1999.4860020101

  7. Tracking von Verkehrsteilnehmern im Kontext von Multisensorsystemen

    OpenAIRE

    Lindl, Rudolf Anton Florian

    2009-01-01

    Fahrerassistenzsysteme, wie das Antiblockiersystem oder die dynamische Fahrzeugstabilisierung unterstützen den Fahrer in schwierigen Situationen und erhöhen die allgemeine Verkehrssicherheit. Durch die Forderung nach weiter steigender Sicherheit werden heutzutage zunehmend Systeme entwickelt, die durch Sensoren das Umfeld des Fahrzeuges erfassen und aktiv in das Fahrgeschehen eingreifen. Hierfür ist allerdings ein Höchstmaß an Zuverlässigkeit und Genauigkeit gefordert. Um diesen Ansprüchen z...

  8. Rezension von: Regina Frey, Marc Gärtner, Manfred Köhnen, Sebastian Scheele: Gender, Wissenschaftlichkeit und Ideologie. Argumente im Streit um Geschlechterverhältnisse. Berlin: Heinrich-Böll-Stiftung 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sarah Dellmann

    2014-07-01

    Full Text Available Polemiken gegen den Begriff ‚Gender‘ machen Schlagzeilen. Oft wird denjenigen, die sich mit Geschlechterdemokratie, Gleichstellungspolitik und Genderforschung befassen, pauschal vorgeworfen, ‚unwissenschaftlich‘ und ‚ideologisch‘ zu sein. In vier Kapiteln werden die Vorwürfe an je einem Beispiel mit Methodenkritik und Wissenschaftstheorie konfrontiert, wobei deutlich wird, dass die von Gender-Gegner/-innen geäußerten Vorwürfe die eigenen Kriterien von Wissenschaftlichkeit nicht erfüllen, sondern politisch motiviert sind. Die Broschüre ist sowohl ein gut strukturierter Überblick über Argumentationsmuster und publizistische Aktivitäten der Gender-Gegner/-innen als auch eine praktische Argumentationshilfe für alle, die im weitesten Sinne zu Geschlechterthemen arbeiten.

  9. Endovascular therapy of abdominal aortic aneurysm: results of a mid-term follow-up; Endovaskulaere Therapie von abdominellen Aortenaneurysmen: Klinisch-radiologishe Ergebnisse im mittelfristigen Verlauf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pitton, M.B.; Schweitzer, H.; Herber, S.; Thelen, M. [Universitaetsklinik Mainz (Germany). Klinik fuer Radiologie; Schmiedt, W.; Neufang, A. [Universitaetsklinik Mainz (Germany). Klinik fuer Herz-, Thorax-, und Gefaesschirurgie; Dueber, C. [Universitaetsklinikum Mannheim (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie

    2003-10-01

    following ineffective secondary coil embolization (n=1), and femorofemoral crossover bypasses (n=4). A total of 10 secondary conversion operations were performed because of damage to the membrane (n=4; 3 Vanguard endografts, 1 Talent endograft), significant caudal migrations (n=5; 4 Vanguard endografts, 1 Talent endograft) associated with type-I endoleaks (n=2), limb occlusion (n=1), disconnection of graft components (n=1), and significant endoluminal thrombus deposits (n=1). One patient, who was followed for 82 months, suffered from a significant endoleak for 10 months with increasing aneurysm diameter but he refused surgery. He was admitted with aneurysm perforation and was successfully operated with aortic graft replacement. Compared to group II, the incidence and size of endoleaks was reduced in group I (incidence 19.2% versus 29.9%, p<0.05). Group I demonstrated significantly better aneurysm shrinkage at 36 months follow-up ({delta} sagittal diameter -11.1{+-}8.4 mm versus -4.9{+-}6.2 mm, p<0.05). (orig.) [German] Zielsetzung: Prospektive Studie zur Erfassung der klinisch-radiologischen Ergebnisse und Komplikationen im mittelfristigen Verlauf nach endovaskulaerer Aneurysmatherapie. Material und Methoden: 122 Patienten (9 Frauen, 113 Maenner, Alter 70,9{+-}7,9 Jahre) mit abdominellen Aortenaneurysmen wurden mittels Stentprothesen endovaskulaer behandelt (Vanguard/Stentor n=53, Talent n=69). Patienten mit verschlossenen aortalen Seitenaesten im Aneurysmabereich (spontan oder, nach Embolisationsbehandlung) wurden in Gruppe I (n=40) zusammengefasst, Patienten mit mindestens einem perfundierten Seitenast in Gruppe II (n=82). Die Implantationen erfolgten zunaechst in Allgemeinnarkose (n=21), spaeter in Periduralanaesthesie (n=15) und schliesslich in Lokalanaestesie (n=86). Die Ergebniskontrollen erfolgten mittels Spiral-CT, MRT und Stent-Radiographie postinterventionell, nach 3, 6 und 12 Monaten, dann jaehrlich. Ergebnisse: Die Implantationen wurden in allen Faellen

  10. LithoRec. Recycling of lithium-ion batteries. Within the R and D program ''Promotion of research and development in the field of electric mobility''. Final report; LithoRec. Recycling von Lithium-Ionen-Batterien. Im Rahmen des FuE-Programms ''Foerderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilitaet''. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kwade, Arno [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Partikeltechnik; Baerwaldt, Gunnar [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Niedersaechsisches Forschungszentrum Fahrzeugtechnik

    2012-04-02

    In the project ''LithoRec - Recycling of lithium-ion batteries'' several methods were evaluated for recycling of traction batteries. The planning of dismantling of the battery systems in LithoRec comprised besides the pure system planning also first investigations of the automation of dismantling steps, inter alia, with the prototypical realization of a gripper system for the removal of the battery cells. Processes for disassembling the cells and separating the active materials of the metal foils has been investigated in the laboratory and established with respect to the shredding of the cells in the pilot-plant scale. For hydrometallurgical treatment of separated coating powder of lithium-ion batteries in LithoRec a pilot plant has been realized. Ecological and economical balances on the basis of investigations carried out in the laboratory or pilot plant scale showed positive results. For the separation of the battery systems to the levels of the cathodic active material powder, a consistent approach was developed, which showed very good results in laboratory equipment. [German] In dem Projekt ''LithoRec - Recycling von Lithium-Ionen-Batterien'' wurden mehrere Verfahrenswege zum Recycling von Traktionsbatterien evaluiert. Die Planung der Demontage der Batteriesysteme in LithoRec umfasste neben der reinen Systemplanung auch erste Untersuchungen der Automatisierbarkeit der Demontageschritte, u.a. mit der prototypischen Realisierung eines Greifersystems zur Entnahme von Batteriezellen. Prozesse fuer das Zerlegen der Zellen und das Abtrennen der Aktivmaterialien von den Metallfolien wurden im Labor sowie hinsichtlich des Shredderns der Zellen auch im Technikumsmassstab etabliert und untersucht. Zur hydrometallurgischen Aufbereitung separierter Beschichtungspulver aus Lithium-Ionen-Batterien wurde in LithoRec eine Pilotanlage realisiert. Oekologische und oekonomische Bilanzen auf Basis der im Labor- oder Technikumsmassstab

  11. Determination of emission factors for benzol and particles of passenger cars in urban areas; Ermittlung von Pkw-Emissionsfaktoren fuer Benzol und Partikel im Ballungsraum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hitzler, G.; Essers, U. [Forschungsinstitut fuer Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart (FKFS) (Germany)

    1997-10-01

    In this project real velocity curves from the city of Stuttgart are used to investigate the emission behaviour for both benzene and particulates of passenger cars. The driving cycles, which are carried out by the ISV, represent the style of driving for several types of city streets. The types of city streets are chosen in order to describe all occuring common traffic conditions. Vehicles from the passenger car population, both with Otto-engine and Diesel-engine will be selected by the FKFS. By means of these cars the emissions of CO, HC and NO{sub x}, benzene and particulates will be measured on the exhaust gas roller test bench of the Institute. Emissions factors for several groups of engine displacements and different classes of technologies to reduce noxious components in the exhaust gas are developed from the measuring results. By means of these factors it is possible to evaluate the emissions of passenger cars both related to car population and the types of city streets and even ascending routes the vehicles are driving on. The influence of the cold-start phase on the emissions is also taken into account and will be declared as a selfstanding factor. The interpretation of the results shows the great progress of technical research in emission reduction since the begin of the eighties. (orig.) 17 tabs., 30 figs., 17 refs. [Deutsch] In diesem Vorhaben werden reale Fahrprofile des Ballungsraumes Stuttgart fuer die Bestimmung des Emissionsverhaltens von Pkw fuer die Stoffe Benzol und Partikel verwendet. Die vom Institut fuer Strassen- und Verkehrswesen aus Messfahrten ermittelten Fahrprofile geben das Fahrverhalten auf verschiedenen Strassentypen wieder. Die Strassentypen wurden so ausgewaehlt, dass die im Ballungsraum vorkommenden Strassenverkehrsverhaeltnisse damit beschrieben werden koennen. Aus dem Fahrzeugkollektiv der Personenkraftwagen werden vom FKFS repraesentative Fahrzeuge sowohl mit Otto- als auch mit Dieselmotor ausgewaehlt und auf dem

  12. Medien im Lehramtsstudium für die Sekundarstufe in Österreich. Eine quantitativ-inhaltsanalytische Lehrplananalyse von vier Curricula.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2015-12-01

    Full Text Available Medien sind für Erziehung und Unterricht notwendig sowie im Alltag, in der Politik und der Ökonomie relevant. Daher ist zu erwarten, dass Medien in den Curricula für die Lehramtsausbildung im Sekundarbereich vorkommen. Ob diese Erwartung zutrifft, wird an vier Curricula für den Sekundarbereich mit einem quantitativen inhaltsanalytischen Verfahren untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass Medien im Allgemeinen und Medienpädagogik, Medienkompetenz und Mediendidaktik im Besonderen nur selten vorkommen und die meisten der seltenen Vorkommnisse irrelevant sind.

  13. Erstellung von Normkurven eines neu entwickelten Sprachaudiometrietests mit Einsilbern, genannt „Dynamischer Zahlentest“, zu drei verschiedenen Sprechern – Mann, Frau und Kind – und jeweils drei verschiedenen Sprachmodi – normal, gerufen und geflüstert – an normalhörenden Erwachsenen im Alter von 19-27 Jahren ohne Störgeräusch

    OpenAIRE

    Bolz, Sophia

    2011-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es, mit Hilfe 35 normalhörender Probanden im Alter von 19-27 Jahren Schwellenkurven (Speech reception threshold) zu einem neu aufgenommenen dynamischen Einsilbertest mit den Zahlen eins bis zwölf (enthält den Zweisilber sieben) und den Farben braun, blau, gelb, grün, rot, schwarz und weiß zu erstellen. Die Versuche sollten zunächst orientierende Ergebnisse der Sprachverständlichkeiten zu den verschiedenen Sprachmodi ohne Störlärm liefern. Das Besondere an diesem spracha...

  14. Entwicklung eines Konzepts für ein Projekt zur Digitalisierung lateinamerikanischer Volksliteratur und Graphik im Ibero-Amerikanischen Institut Preußischer Kulturbesitz am Beispiel von "Biblioteca Criolla", "Genero Chico", "Cordel" und "Taller de Gráfica Popular"

    OpenAIRE

    Parschik, Thomas

    2006-01-01

    Das Ibero-Amerikanische Institut Preußischer Kulturbesitz in Berlin besitzt im Rahmen seiner Bestände Sammlungen von Populärliteratur verschiedener Heftreihen der sogenannten „Biblioteca Criolla" und „Genero Chico" aus Argentinien und der Sammlungen „Literatura de Cordel" aus Brasilien sowie eine Sammlung von Plakaten und Flugblättern der in Mexiko ansässigen Graphikergruppe „Taller de Gráfica Popular", die in Europa einzigartig und für die Wissenschaft von großer Bedeutung sind. Das Ziel mei...

  15. Validierung der Wirksamkeitsprüfung für Clostridium tetani Impfstoffe ad usum veterinarium durch den direkten Nachweis von Tetanus-Antitoxin im Zieltier mittels ELISA

    OpenAIRE

    Roßkopf, Ute

    2007-01-01

    Die dargelegten Ergebnisse zur Validierung einer neuen Wirksamkeitsprüfung von Tetanus-Impfstoffen resultieren aus umfangreichen Feldstudien, durchgeführt mit neun unterschiedlichen Impfstoffen für das Pferd sowie acht Impfstoffen für das Schaf. Insgesamt wurden 102 Pferde und 82 Schafe entsprechend den Angaben in der Gebrauchsinformation immunisiert. Blutentnahmen fanden nach einem vorgegebenen Schema von bis zu zwei Jahren nach der ersten Impfung statt. Die Impfstoffe waren entweder monoval...

  16. Rezension: Transformationen der Gewalt im Film. Über Riefenstahl, Améry, Cronenberg, Egoyan, Marker, Kluge, Farocki. von Sven Kramer

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Ballhausen

    2015-06-01

    Full Text Available Sven Kramer bietet mit "Transformationen der Gewalt im Film" einen filmwissenschaftlichen Beitrag zur mittlerweile disziplinenübergreifend etablierten Gewaltforschung an. – Thomas Ballhausen hat seine Monografie für die MEDIENIMPULSE rezensiert.

  17. Structural concept and detailing of a 3-litre-terraced houses on the occasion of modernization measures.; Bauliche Konzeptentwicklung fuer eine 3-Liter-Reihenhauszeile im Rahmen von Modernisierungsmassnahmen in Mannheim-Gartenstadt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reiss, Johann; Erhorn, Hans [Fraunhofer-Institut fuer Bauphysik (IBP), Abteilung Waermetechnik, Nobelstrasse 12, 70569 Stuttgart (Germany)

    2004-12-01

    anlagentechnisch nicht mehr dem heutigen Standard entsprechen. Mit den baulichen Massnahmen verfolgt die GBG ndash; Mannheimer Wohnungsbaugesellschaft auch das Ziel, die Attraktivitaet des Wohnquartiers zu steigern. Bis Ende 2003 ist der Abschluss der Modernisierung von 3 Gebaeuden mit insgesamt 68 Wohnungen geplant. Bei der bisherigen Sanierung wurden lediglich die gesetzlichen Anforderungen der Energieeinsparverordnung (EnEV) erfuellt. Kuenftig wird bei einer Wohnzeile mit 6 Wohnhaeusern ein weit ueber diese Anforderungen hinausgehendes energetisches Niveau angestrebt. Diese Gebaeude sollen energetisch zu 3-Liter-Haeusern ertuechtigt werden. Im Bereich des Wohnungsneubaus wurde dies schon erfolgreich umgesetzt. Beim Bauen im Bestand stellt es noch eine Herausforderung dar. Als 3-Liter-Haeuser werden Niedrigenergiehaeuser bezeichnet, die fuer die Beheizung (einschliesslich Hilfsenergie) einen jaehrlichen Primaerenergiebedarf von weniger als 34 kWh/m{sup 2}a aufweisen. Dies entspricht dem Primaerenergieinhalt von 3 Litern Heizoel. (Abstract Copyright [2004], Wiley Periodicals, Inc.)

  18. Dynamik des Kaufverhaltens im Bio-Sortiment

    OpenAIRE

    Buder, Fabian; Hamm, Ulrich; Bickel, Malte; Bien, Barbara; Michels, Paul

    2010-01-01

    Das Gesamtziel des vorliegenden Forschungsprojekts war es, eine detaillierte Informationsgrundlage zum tatsächlichen Kaufverhalten von deutschen Haushalten bei ökologischen Lebensmitteln auf der Basis von Haushaltspaneldaten zu erstellen. Dazu sollten zum einen relevante Aspekte des Kaufverhaltens von Haushalten bei Öko-Lebensmitteln im Zeitverlauf von 2004 bis 2008 analysiert und zum anderen die Einflussfaktoren des Kaufverhaltens bei Öko-Lebensmitteln für das Jahr 2008 identifiziert werden....

  19. Development of surface treated and coated hybrid- and all ceramic rolling bearings under low lubricant- and lubricant free operation. Final report; Oberflaechenbehandlung und Beschichtungen fuer Hybrid- und Keramikkugellager im schmiermittelarmen oder -freien Betrieb. Teilvorhaben: Entwicklung und Herstellung von oberflaechen-technisch optimierten Hybrid- und Keramikkugellagern fuer den Einsatz im schmiermittelarmen oder -freien Betrieb. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Popp, M.; Sternagel, R.

    1997-04-01

    Objective within the project was the development of surface treated and coated hybrid- and all ceramic rolling bearings designed for less-lubricant- and lubricant free operation. In the first step a test procedure was developed and qualified for the investigation and assessment of the fitness of coatings for rolling contact stresses. Hybrid rolling bearings were produced with several thin ceramic coatings (SiC, Si{sub 3}N{sub 4}, Al{sub 2}O{sub 3}, ZrO{sub 2} and TiB{sub 2}). Bearings with ZrO{sub 2} and TiB{sub 2}-coatings achieved good performance in dry running at 1,2 GPa (uncoated: < 0,8 GPa) maximum Hertz`ian contact load. Ceramic rolling bearings made from a new developed silicon nitride were coated with systems Si-C, Al-O, Zr-O und Ti-B. Bearings with SiC showed good wear behaviour. Ceramic rolling bearings were also doted with ions N, C, O and Ti by ionimplantation. Among these bearings O- and N- implanted bearings had the least wear of the rolling surfaces of the rollers and raceways, even at a maximum specific load of 1,7 GPa without lubricant. (orig.) [Deutsch] Mit den im vorliegenden Beitrag beschriebenen Arbeiten wurde das Ziel verfolgt, beschichtete und oberflaechentechnisch optimierte Hybrid- und Keramikwaelzlager aus Siliciumnitrid fuer die Anwendung im schmiermittelarmen und -freien Betrieb zu entwickeln. Im ersten Schritt wurde ein Pruefverfahren entwickelt und erprobt, mit dem das Einsatzverhalten von Beschichtungen unter Waelzbeanspruchung ermittelt werden kann. Danach wurden Hybridlager mit duennen keramischen Schichten (SiC, Si{sub 3}N{sub 4}, Al{sub 2}O{sub 3}, ZrO{sub 2} und TiB{sub 2}) ausgestattet. Dabei konnte mit den Schichten ZrO{sub 2}- and TiB{sub 2} eine Trockenlauftragfaehigkeit bis 1,2 GPa (unbeschichtet < 0,8 GPa) maximaler Hertz`scher Kontaktspannung realisiert werden. Keramikwaelzlager aus einem neuen Siliciumnitridwerkstoff wurden mit den Schichtsystemen Si-C, Al-O, Zr-O und Ti-B beschichtet, hierbei zeigte SiC eine

  20. Fracture mechanics based assessment of postulated flaws in the nozzle region of RPV-KKS under loss of coolant accidents; Bruchmechanische Bewertung von postulierten Fehlern im Stutzenbereich des RDB-KKS bei Kuehlmittelverlust-Stoerfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siegele, D.; Hodulak, L.; Varfolomeyev, I. [Fraunhofer-Institut fuer Werkstoffmechanik (IWM), Freiburg im Breisgau (Germany); Nagel, G. [Preussen Elektra AG, Hannover (Germany). Hauptverwaltung

    1998-11-01

    Plastifizierungen im Plattierungs- und im ferritischen Stutzenbereich, so dass das K-Konzept der linear-elastischen Bruchmechanik nur eingeschraenkt angewendet werden kann. Fuer postulierte Risse unter der intakten Plattierung werden J-Integral-Werte ermittelt, die unter dem Initiierungswert J{sub i} des eingesetzten Werkstoffs liegen, so dass eine Rissinitiierung ausgeschlossen ist. Fuer den groessten postulierten, 20 mm tiefen Oberflaechenriss bei durchtrennter Plattierung wird entsprechend der Risswiderstandskurve ein Risswachstum von ca. 0,1 mm ermittelt. Die analytische Methode zur Berechnung von Spannungsintensitaetsfaktoren wurde auf die Behandlung von Stutzenkantenrissen unter der Plattierung erweitert. (orig.)

  1. Management von Anforderungsdokumenten mittels semantischer Wikis

    OpenAIRE

    Decker, B.

    2005-01-01

    Im Projekt RISE wird untersucht, wie durch den Einsatz von Wikis das Anforderungsmanagement von Software Projekten agil unterstützt werden kann. Um das oftmals chaotische Wachstum von Inhalten in den Griff zu bekommen, werden maschinelle Lernverfahren genutzt, um Inhalte zu strukturieren und dem Benutzer zugänglich zum machen.

  2. Offene Fragen vs. Multiple-Choice-Fragen im 1. Abschnitt des Medizinstudiums: Untersuchung am Beispiel von Topographischer Anatomie [Open-answer questions vs. multiple-choice questions for undergraduate medical exams: a case study in topographical anatomy

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Oppitz, Matthias

    2007-08-01

    exams helps to overcome this problem. [german] Multiple-Choice (MC Fragen sind seit 1970 die Grundlage der staatlichen Ärztlichen Prüfungen. In den vorklinischen Fächern werden neben MC-Fragen auch Aufgaben mit offenen Fragen (OF zur Prüfung verwendet. Der statistische Vergleich beider Fragentypen in der praktischen Anwendung sollte ihre Eignung zur kursbegleitenden Prüfung, als Anreiz zur Steuerung des Lernverhaltens, prüfen. In einer retrospektiven Studie wurden die Prüfungsergebnisse von 351 Studierenden der Wintersemester 2003/04, 2004/05 und 2005/06 statistisch ausgewertet. Aus den gepaarten Daten der Prüfungsergebnisse von OF und MC-Fragen im gleichen Testatbogen wurden die Rang-Korrelationskoeffizienten nach Spearman und die F-Ratio berechnet. Zur Abschätzung der Reliabilität der beiden Fragenformate wurden die Raten korrekter Antworten auf einzelne, in zwei aufeinanderfolgenden Semestern eingesetzte, MC-Fragen und offene Fragen vergleichend untersucht. Als Maß für den Lernerfolg wurde die statistische Korrelation zwischen dem Ergebnis des Eingangstestats und späterer, im Verlaufe des Kurses abgelegter Testate ermittelt. Die statistische Untersuchung der gepaarten Daten ergab in allen untersuchten Semestern einen signifikanten Unterschied zwischen einem Anteil (Anzahl richtig beantworteter Fragen/Anzahl aller Testatfragen von 0.84 richtig beantworteter OF und von 0.71 richtig beantworteter MC- Fragen. Studierende mit insgesamt schlechterem Abschneiden wiesen eine signifikant höhere Fehlerrate bei der Beantwortung von MC-Fragen im Vergleich zu OF auf. Studierende mit einem unterdurchschnittlichen Ergebnis im Eingangstestat schnitten auch in späteren Testaten signifikant schlechter ab. Andere Einflußgrößen, die als Kontrolle in die Berechnung einbezogen wurden (Alter, Geschlecht und Deutsch als Zweitsprache, beeinflußten das Ergebnis der Prüfung nicht. Offene Fragen mit einem niedrigen bis mittleren Schwierigkeitsgrad waren im Unterschied zu MC

  3. Zur Erfassung von Schulentwicklungsprozessen im Bereich digitaler Medien. Methodologische Konzeption einer Fallstudienuntersuchung als Folgeuntersuchung zur deutschen IEA-Studie SITES M2

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Renate Schulz-Zander

    2008-01-01

    Full Text Available Die Durchführung und Modellierung von Längsschnittuntersuchungen ist für die Konzeption quantitativer Forschungsdesigns weit verbreitet. Qualitative Forschungen beziehen sich überwiegend - oft aufgrund fehlender Forschungsförderung oder der vergleichsweise zeitintensiven Datenauswertung - nur auf einen einzigen Messzeitpunkt. Hingegen kann eine fallbasierte Erhebung von Entwicklungen einen wichtigen Beitrag zur Rekonstruktion von Prozessen liefern. Dieser Ansatz wird in dem nachfolgend aus methodologischer Sicht beschriebenen DFG-Projekt zur Schulentwicklung mit digitalen Medien verfolgt. Das Forschungsdesign schließt an Ergebnisse der internationalen und nationalen qualitativen IEA-Studie SITES Modul 2 an, greift deren Methodenrepertoire auf und erweitert dieses um quantitative Methoden. Die Folgeuntersuchung nach fünf Jahren zielt darauf, wissenschaftlich-analytisches und prozedurales Wissen über Schulentwicklungsprozesse mit digitalen Medien zu generieren.

  4. Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der $\\tau$-Lepton-Identifikation im Zerfall $Z\\to \\tau \\tau$ beim ATLAS-Experiment aus Daten

    CERN Document Server

    Johnert, Sebastian

    2008-01-01

    In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen τ -Leptonen in den zuk ̈nf- u tigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Be- stimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als τ -Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der τ -Rekonstruktions- und -Identifikationseffizienz relativ zur μ-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z → ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z → τ τ -Ereignissen mit denen aus Z → ee und Z → μμ verglichen, τ -Effizienzen gemittelt uber alle Bereiche und in verschiedenen ̈ o η-Bereichen berechnet sowie eine M ̈glichkeit zur Bestimmung von τ -Effizienzen in unterschied- lichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Absch ̈tzung a des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der τ -Effizienz unter Ber ̈cksichtigung u des Triggers untersucht.

  5. [Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg] / Markus Pöhlmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Pöhlmann, Markus

    2003-01-01

    Rets.: Vejas Gabriel Liulevicius. Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg. Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bauer, Edith Nerke und Fee Engemann. Hamburg : 2002

  6. Rezension von: Julia Dombrowski: Die Suche nach der Liebe im Netz. Eine Ethnographie des Online-Datings. Bielefeld: transcript Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vanessa Kleinschnittger

    2011-09-01

    Full Text Available Julia Dombrowski setzt sich in ihrer Dissertation aus ethnologischer Perspektive mit dem Phänomen Online-Dating auseinander. Dabei legt sie einen Fokus auf die Emotionen, insbesondere die romantische Liebe, und widmet sich der Frage, auf welche Weise von den User/-innen der Datingbörsen kulturspezifische Liebesvorstellungen und individuelles Erleben bei ihrer Partnersuche vereinbart werden. Damit weicht Dombrowski von der bestehenden, sich vor allem auf Kapitalismuskritik konzentrierenden Forschung zum Online-Dating ab und sucht den Zugang zum Thema über das subjektive emotionale Erleben des Online-Datings durch die User/-innen selbst.

  7. Die Oberfläche der Dinge.Repräsentation des Alltäglichen im Film, im Theater und im Roman um 1930 am Beispiel von Robert Siodmak, Ödön von Horváth und Hans Fallada.

    OpenAIRE

    Prümm, Karl

    2014-01-01

    Le sujet de cet article est constitué par une situation esthétique mettant en jeu plusieurs médias et leur interaction. Il s’agit de montrer comment, vers 1930, les phénomènes et les développements de la vie quotidienne sont représentés d’une manière nouvelle. « Abschied » (1930) de Emmerich Pressburger et Robert Siodmak, « Kasimir und Karoline » (1932) de Ödön von Horvath et « Kleiner Mann, was nun ? » de Hans Fallada sont des œuvres portant l’empreinte, jusque dans leur microstructure, d’un...

  8. Die Stellung der Markenlizenz im deutschen Privatrecht

    OpenAIRE

    Emmert, Reinhold

    2002-01-01

    Durch das am 1.1.1995 in Kraft getretene Markengesetz erfuhr die im Wirtschaftsleben wichtige Markenlizenz erstmals eine gesetzliche Regelung im deutschen Recht. Die dabei vorgesehene Ausstattung der Markenlizenz mit dinglichen Wirkungen, die einerseits auf europarechtliche Vorgaben, andererseits auf Vorbilder im deutschen gewerblichen Rechtsschutz außerhalb des Markenrechts und im Urheberrecht zurückgeht, wirft eine ganze Reihe von Zweifelsfragen theoretischer und praktischer Art auf. Zu der...

  9. Information to the public, the media, and the population in the event of a nuclear incident; an important component of nuclear emergency management; Information von Behoerden, Medien und der Bevoelkerung im Ereignisfall; eine wesentliche Komponente des nuklearen Notfallschutzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bayer, A. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Strahlenhygiene

    1997-12-31

    In the case of a nuclear incident, information is obtained from the plant operator and via the monitoring systems of the authorities. Information is passed on to the authorities (confidential area of communication) and to the media and the population (largely more accessible area of communication). Within the authorities, alongside the processing of information (actual situation, prognosis, evaluation, issuing of recommendations), an exchange of information takes place on the national, bilateral, supranational and international levels. The authorities inform those in political circles (the government), and via them, parliament and the general public (the media and the population). The informing of the public occurs directly (via, alongside other means, Videotext, T-Online and Internet), and also, via the mass media (press, radio, television). There are a number of problems which can only be solved with difficulty or, possibly, only on a more long-term basis. These lie in the areas of supply of and demand for information, communication, and preception and selection of information within the population. (orig.) [Deutsch] Im Ereignisfall erfolgt die Informationsgewinnung bei den Anlagenbetreibern und ueber die behoerdeneigenen Ueberwachungssysteme. Die Information geht zu den Behoerden (geschlossener Kommunikationsbereich) sowie zu den Medien und der Bevoelkerung (weitgehend zugaegnlicher Kommunikationsbereich). Bei den Behoerden erfolgt neben der Bearbeitung der Information (Situation, Prognose, Bewertung, Empfehlung) ein Informationsaustausch im nationalen, bilateralen, supranationalen und internationalen Rahmen. Die Behoerden informieren die politische Ebene (Regierung) und ueber diese das Parlament und die Oeffentlichkeit (Medien und Bevoelkerung). Die Information der Bevoelkerung erfolgt direkt (u.a. Videotext, T-Online, Internet) und ueber die Massenmedien (Presse, Hoerfunk, Fernsehen). Es gibt eine Reihe von Problemen, die nicht leicht bzw. nur langfristig

  10. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin. Teil 3: Von A. G. Werner und R. J. Haüy zu C. S. Weiss – Der Weg von C. S. Weiss zum Direktor des Mineralogischen Museums der Berliner Universität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    2000-01-01

    Full Text Available Der Berufung von C. S. Weiss an die Universität Berlin im Jahre 1810 gingen Entwicklungen voraus, die durch die Kristallographie des Franzosen R. J. Haüy, besonders durch dessen Lehrbuch der Mineralogie, ausgelöst wurden. Sie stehen mit der Übersetzung dieses Lehrbuchs im Zusammenhang und führten zur Qualifizierung von C. S. Weiss zum Mineralogen und Kristallographen sowie zur weiteren Entwicklung der Kristallographie innerhalb des Lehrgebäudes der Mineralogie. Den Anstoß gab der mit dem Berliner Mineralogen D. L. G. Karsten befreundete Geologe L. v. Buch, der die Kristallographie Haüys als Erster kennen lernte. Als dessen stark kristallographisch orientiertes Lehrbuch der Mineralogie erschien, entschloss sich Karsten, eine kommentierte Übersetzung desselben zu organisieren. Weiss, der hierfür gewonnen werden konnte, bildete sich zunächst an der Bergakademie Freiberg weiter aus, wobei er die Lehre des führenden Mineralogen A. G. Werner voll in sich aufnahm. Im Verlaufe der Mitarbeit an der Übersetzung gelangte Weiss gegenüber den atomistischen Vorstellungen Haüys zu Ansichten über die Gesetzmäßigkeiten des Kristallbaues. die sich auf Kants Naturphilosophie gründeten. Mit Haüy, den er in Paris näher kennen lernte, kam es deshalb zum Bruch. Seine "dynamische" Kristallographie baute Weiss mathematisch aus und vermochte bereits weit in die Gesetzmäßigkeiten des Kristallbaues einzudringen. Dadurch schuf er die Voraussetzungen für seine Berufung auf den für Karsten vorgesehenen Berliner Mineralogie-Lehrstuhl, der durch dessen frühen Tod frei wurde. doi:10.1002/mmng.20000030102x

  11. Rezension zu: Antke Engel: Bilder von Sexualität und Ökonomie. Queere kulturelle Politiken im Neoliberalismus. Bielefeld: transcript Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kateřina Kolářová

    2009-10-01

    Full Text Available Geschlechtliche und sexuelle Differenz/en werden gegenwärtig häufig nicht mehr als Problem verstanden, sondern zunehmend als kulturelles Kapital zelebriert. Diese Form der Wertschätzung von Diversität in der Spätmoderne, so Antke Engel, ist eng mit neoliberalen Entwürfen von Subjektivität verwoben. Sie bietet „projektive Integration“ – ein Begriff, der die affektive Besetzung von Bildern beschreibt – als Analysewerkzeug an und fragt anhand differenzierter Bildlektüren nach queeren und neoliberalen Topoi und Diskursen, die in diesen Bildern miteinander verwoben werden. Sie macht so Widersprüche sichtbar, die sowohl der neoliberalen Marktlogik als auch dem queeren Projekt inhärent sind, und führt vor, wie sich unter diesen Bedingungen der Unentscheidbarkeit queere Politik denken ließe. Mit diesem Band formuliert Engel einen wichtigen Beitrag zur kritischen Reflexion von sowohl Neoliberalismus als auch queerer Politik.

  12. Results of studies on dust abatement and silicosis prevention in coal mining for the years 2000-2002; Ergebnisse von Untersuchungen auf dem Gebiet der Staub- und Silikosebekaempfung im Steinkohlebergbau fuer die Jahre 2000-2002

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    Vol. 22 of the Silicosis Report presents investigations carried out from 2000 to 2002 by the 'Arbeitsgemeinschaft Staub- und Silikosebekaempfung Nordrhein-Westfalen'', which was founded in 1954. The focus of the activities was on technical dust metering and dust control, as well as investigations of the effects of mine dust on the human lungs. Investigations in the areas of experimental and practical industrial medicine were carried out. Scientific research projects and their findings illustrate the complex nature of the problems. Among the results achieved are better working conditions and basic concepts for international standards on industrial safety and health. [German] Der vorliegende 22. Band des Silikoseberichtes unterrichtet die Oeffentlichkeit ueber die von der 1954 gegruendeten Arbeitsgemeinschaft Staub- und Silikosebekaempfung Nordrhein-Westfalen durchgefuehrten Untersuchungen im Zeitraum 2000 bis 2002. Die Schwerpunkte der Arbeit liegen auf den Gebieten der technischen Staubmessung und Staubbekaempfung sowie in Untersuchungen ueber den Einfluss von Grubenstaub auf die menschliche Lunge. Ausserdem wurden Untersuchungen in der experimentellen und praktischen Arbeitsmedizin durchgefuehrt. Die wissenschaftlichen Forschungsarbeiten und deren Ergebnisse verdeutlichen die Komplexitaet der Aufgabenstellung. Weiter verbesserte Gesundheitsschutzbedingungen, aber auch massgebliche Grundlagen fuer international anerkannte Arbeits- und Gesundheitsschutzstandards sind sichtbare Resultate. (orig.)

  13. Rhizostomeen von Manila

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1924-01-01

    Die hier beschriebene kleine Scyphomedusen-Sammlung wurde von Herrn Director P. B. Sivickis, Dept. of Zoology, University of Philippines, Manila, dem Rijksmuseum van Natuurlijke Historie in Leiden überwiesen. Das Material wurde im December 1922 in Manila-bay gefischt und befindet sich in bestem

  14. Erfolgsfaktoren von Internet-Auktionen: Eine empirische Analyse in PLS

    OpenAIRE

    Fritz, Wolfgang; Möllenberg, Antje; Dees, Heiko

    2004-01-01

    Internet-Auktionen haben sich zu einem der erfolgreichsten Geschäftsmodelle im E-Commerce entwickelt. Die stetig steigende Anzahl von Auktionen beim Marktführer eBay zeugen von einer zunehmenden Beliebtheit solcher Auktionen. Doch welche Determinanten beeinflussen den Erfolg einer Internet-Auktion? Im vorliegenden Beitrag wird dieses Thema aus dem Blickwinkel des Verkäufers am Beispiel von Ticket-Auktionen empirisch untersucht. Im Mittelpunkt steht dabei eine Kausalanalyse, die den Einfluss v...

  15. Early clinical experience with pre-operative MR-guided laser-induced thermotherapy (LITT) of liver metastases; Erste klinische Erfahrungen zur MR-gesteuerten laserinduzierten Thermotherapie (LITT) von Lebermetastasen im praeoperativen Einsatz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogl, T.J. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum, Humboldt-Univ., Berlin (Germany); Mueller, P. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum, Humboldt-Univ., Berlin (Germany); Phillip, C. [Laser- und Medizin-Technologie GmbH, Berlin (Germany); Roggan, A. [Laser- und Medizin-Technologie GmbH, Berlin (Germany); Mack, M.G. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum, Humboldt-Univ., Berlin (Germany); Balzer, J.O. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum, Humboldt-Univ., Berlin (Germany); Eichstaedt, H. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum, Humboldt-Univ., Berlin (Germany); Blumhardt, G. [Chirurgische Klinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum, HU Berlin (Germany); Lobeck, H. [Inst. fuer Pathologie, Virchow-Klinikum, HU Berlin (Germany); Felix, R. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum, Humboldt-Univ., Berlin (Germany); Weinhold, N. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow-Klinikum, Humboldt-Univ., Berlin (Germany)

    1996-05-01

    Five patients with solitary colorectal liver metastases were treated by means of MR-guided LITT before liver resection. Application time and energy of the Nd:YAG laser (1064 nm) and 10-20 minutes and 4.5-8.8 W. MRT monitoring during the LITT was carried out with temperature-sensitive T{sub 1} weighted sequences (FLASH-2-D, turbo FLASH). The extent of the induced necrosis as seen on MR was compared with the unfixed specimen and with the histopathological findings. The extent of necrosis visible by MRT correlated with the histopathological findings with an accuracy of 95.3{+-}4.2%. Following single treatments (three cases) the metastases suffered a reduction of 24%-55% of their original volume. In two patients a second application produced laser-induced necrosis of 78% and 98% of volume. In these two patients a temperature sound was used for measuring regional heating and showed an exact correlation with MR thermometry. (orig./MG) [Deutsch] 5 Patienten mit solitaeren kolorektalen Lebermetastasen wurden vor Leberteilresektion mittels MR-gesteuerter LITT behandelt. Die Applikationsdauer und Laserleistung des Nd:YAG-Lasers (1064 nm) betrugen 10-20 min und 4,5-8,8 W. Das MRT-Monitoring waehrend der LITT wurde mit temperatursensitiven T{sub 1}-gewichteten Sequenzen (FLASH-2-D, Turbo-FLASH) durchgefuehrt. Das Ausmass der induzierten Nekrose wurde korreliert mit der MR-Untersuchung des unfixierten Resektats und dem histopathologischen Befund. Die Groesse der in der MRT sichtbaren Nekrose korrelierte mit der histopathologischen Nekrosebestimmung mit einer Genauigkeit von 95,3%{+-}4,2%. Bei Einfachapplikation (n=3) wiesen die behandelten Metastasen ein LITT-induziertes Nekrosevolumen von 24 bis 55% des Gesamtmetastasenvolumens auf. Bei zwei Patienten wurde durch Einsatz zweier Applikationssysteme ein laserinduziertes Nekrosevolumen von 78 bzw. 98% erreicht. Bei diesen beiden Patienten erlaubte eine im jeweils freien Huellkatheter positionierte Temperatursonde die Messung der

  16. Von megalithischen Kopfjägern, mittelalterlichen Kriegem, Charlton Heston und der Filmanalyse: Einflüsse einer prähistorischen Musik-Ethnologie im Schaffen Juan-Eduardo Cirlots

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bleibinger, Bernhard

    2005-12-01

    Full Text Available Pivotal creations within the works of the Spanish poet and art critic Juan-Eduardo Cirlot, as, for example, La Dama de Vallcarca and Bronwyn attest to tendencies of a new mythicization of the commonplace by means of reinterpreting a Barcelona neighbourhood as a megalithic landscape and figures from Hollywood films as elements of cosmic myths. As this article will demonstrate, the foundations and the origins are based on, among other things, models and conclusions of studies in the first half of the 20th Century, in the fields of Ethnology and Prehistory. As Cirlot's drafts have shown, those models and conclusions were imported through comparative musicology.

    [de] Zentrale Schöpfungen im (Euvre des spanischen Kunstkritikers und Pœten Juan-Eduardo Cirlot, wie z.B. La Dama de Vallcarca und Bronwyn, zeugen von Tendenzen einer Remythisierung des Alltäglichen, indem ein Stadtteil Barcelonas in eine megalithische Landschaft und Figuren aus Hollywoodfilmen in Elemente kosmischer Mythen umgedeutet werden. Ausgangspunkt und Grundlage bilden - wie im vorliegenden Beitrag gezeigt wird - u.a. Modelle und Erkenntnisse aus der kulturhistorischen Ethnologie und der Frühgeschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Wie Skizzen Cirlots belegen, wurden diese über die vergleichende Musikwissenschaft in sein Werk importiert.

  17. Use of plastics in blast furnace processes: A contribution to ecologically and economically acceptable recycling of plastic waste; Kunststoffverwertung im Hochofen - ein Beitrag zum oekologischen und oekonomischen Recycling von Altkunststoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Janz, J. [Stahlwerke Bremen GmbH (Germany)

    1996-12-31

    The use of plastics in blast furnace processes has a number of advantages. For one thing, existing facilities can be used with only slight reconstruction measures. Next, the blast furnace process does not necessarily require plastics and therefore is independent of the available plastics volume. Further, it has a high utilisation potential. For example, the Bremen blast furnace No. II has only 8 nozzles out of 32 which are suited for plastics, but it can utilize 70,000 t/a, which is more than 13 percent of the total plastics volume collected by DSD. Indepenent eco-balances have shown that there is no better technology on the market at the moment. (orig) [Deutsch] Mit der Kunststoffverwertung im Hochofen steht ein Verfahren zur Verfuegung, das sich gleich in mehrfacher Hinsicht vor der Konkurrenz auszeichnet. Im Gegensatz zu anderen Verwertungen wird eine bereits vorhandene Anlage genutzt, an der lediglich zusatzeinrichtungen benoetigt werden. Gleichzeitig wird abfallpolitische Flexibilitaet dadurch erreicht, dass der Hochofen nicht auf das Reduktionsmittel Kunststoff angewiesen ist. Von wesentlicher Bedeutung ist auch die hohe Verwertungskapazitaet eines Hochofens. Unabhaengige Oekobilanzen und eigene Messungen haben zweifelsfrei gezeigt, dass ein besseres Verfahren zur Zeit nicht auf dem Markt ist. (orig)

  18. Automatisierung im Zuge des digitalen Wandels von Benutzungsservices: das neue Lern- und Studiengebäude (LSG und die Verbesserungen der Studien- und Lernbedingungen am Campus-Nord der Universität Göttingen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Helmkamp

    2015-12-01

    Full Text Available Im Zuge der Digitalisierung aller Lebensbereiche im 21. Jahrhundert, die sich auch im Bibliotheksbereich niederschlägt, gewinnt die Automatisierung von Arbeitsabläufen durch Softwareeinsatz eine ganze neue Bedeutung. Die zunehmende Vernetzung sowie webbasierte und für mobile Endgeräte optimierte Services eröffnen neue Nutzungsszenarien, die über das Vorhandene weit hinausgehen, und von Politik und Wirtschaft unter der Überschrift „Wirtschaft 4.0“ längst intensiv rezipiert werden. Am Beispiel des neuen Lern- und Studiengebäudes (LSG und der Verbesserungen der Studien- und Lernbedingungen am Campus-Nord der Universität Göttingen wird gezeigt, wie sich die Benutzungsservices für Studierende in den letzten Jahren einschneidend verändert haben und zu einer deutlichen Verbesserung der Lern- und Studienbedingungen auf dem Göttinger Campus geführt haben. Eine zentrale Voraussetzung dabei war die frühzeitige Partizipation der zukünftigen Nutzer/innen sowie eine konsequent bedarfsorientierte Planung. As all areas of life become more and more digitized in the 21st century, which can also be seen in the library landscape, the automation of workflows by means of software gains a whole new meaning. Increased networking as well as services which are web-based and optimized for mobile devices open up new usage scenarios which go far beyond what is presently common. In the context of “Economy 4.0”, these developments have long received the close attention of both the political and the economic sector. Using the example of the new Learning and Study Building (LSG and the redevelopment of the North Campus of the University of Göttingen, the article shows how this general trend has been translated into specific user services for students, substantially changing these services and leading to a significant improvement in the learning and study conditions on the Göttingen campus. A key prerequisite in this process were the early

  19. Evaluierung und Entwicklung von Methoden zur automatisierten Erfassung von Waldstrukturen aus Daten flugzeuggetragener Fernerkundungssensoren

    OpenAIRE

    Heurich, Marco

    2006-01-01

    Auf Grund der rasanten technologischen Entwicklung im Bereich der Sensorik sowie der Computerhard- und -software haben sich in den letzten Jahren neue Perspektiven zur Erforschung von Wäldern ergeben. Im Rahmen dieser durch die High-Tech-Offensive Bayern geförderten Arbeit wurde deshalb untersucht, inwieweit sich der Einsatz neuer Technologien zur automatisierten Erfassung von Waldstrukturen eignet. Als Voraussetzung dafür wurde zunächst ein Referenzgebiet zum Testen von Fernerkundungssensore...

  20. Rezension von: Karin Schwiter: Lebensentwürfe. Junge Erwachsene im Spannungsfeld zwischen Individualität und Geschlechternormen. Frankfurt am Main u.a.: Campus Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heike Kahlert

    2011-10-01

    Full Text Available Karin Schwiter untersucht in der vorliegenden Studie, wie junge Erwachsene über ihre Zukunftspläne sprechen und welche Vorstellungen bezüglich ihrer Zukunft sie dabei entwerfen. Die Untersuchung zeichnet sich gegenüber älteren Forschungen zu diesem Thema unter anderem aus durch einen Geschlechtervergleich, die raumzeitliche Fokussierung auf die Deutschschweiz sowie ein diskursanalytisches Vorgehen in Anlehnung an Foucault. Das Ergebnis ist ein anregendes Buch, in dem die Autorin auf der Basis der Erzählungen von 24 jungen Frauen und Männern gesellschaftstheoretische Deutungen und Ausblicke entwickelt. Diese belegen, wie sich neoliberale Ideen von Individualität und fortbestehende Geschlechternormen miteinander so verschränken, dass Thematisierungen geschlechtlicher Ungleichheit kaum mehr möglich scheinen.

  1. Antke Engel: Bilder von Sexualität und Ökonomie. Queere kulturelle Politiken im Neoliberalismus. Bielefeld: transcript Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anja Schwarz

    2009-11-01

    Full Text Available Geschlechtliche und sexuelle Differenz/en werden gegenwärtig häufig nicht mehr als Problem verstanden, sondern zunehmend als kulturelles Kapital zelebriert. Diese Form der Wertschätzung von Diversität in der Spätmoderne, so Antke Engel, ist eng mit neoliberalen Entwürfen von Subjektivität verwoben. Sie bietet „projektive Integration“ – ein Begriff, der die affektive Besetzung von Bildern beschreibt – als Analysewerkzeug an und fragt anhand differenzierter Bildlektüren nach queeren und neoliberalen Topoi und Diskursen, die in diesen Bildern miteinander verwoben werden. Sie macht so Widersprüche sichtbar, die sowohl der neoliberalen Marktlogik als auch dem queeren Projekt inhärent sind, und führt vor, wie sich unter diesen Bedingungen der Unentscheidbarkeit queere Politik denken ließe. Mit diesem Band formuliert Engel einen wichtigen Beitrag zur kritischen Reflexion von sowohl Neoliberalismus als auch queerer Politik.Gender and sexual difference/s are often no longer being understood as a problem, but instead they are celebrated as cultural capital. The form of this appraisal of diversity in late modernity is, according to Antke Engel, tightly interwoven with the neoliberal models of subjectivity. She proposes “projective integration” – a term that describes affective allocation of images – as a tool for analysis and uses differentiated readings of images to call for the intertwining of queer and neoliberal topics and discourses. The author thus makes visible contradictions that are inherent to neoliberal market logic as well as to the queer project. She shows how under these conditions we can anticipate the indecisiveness of queer politics. With this volume Engel offers an important contribution to the critical reflection on neoliberalism and queer politics.

  2. Stadtentwicklung und Migration - Von Marginalisierung und Potentialen: Konsequenzen für eine kritische Berufspraxis der Soziokulturellen Animation im Spannungsfeld der Stadtentwicklung und Migration

    OpenAIRE

    Hartmann, Sophie

    2016-01-01

    Die Integrationskraft europäischer Städte schwindet, die soziale Ungleichheit wächst. Private Investoren dominieren vermehrt den Diskurs um die Verteilung des städtischen Raumes. Sozialräumliche Segregation und Gentrifizierung sind Phänomene, welche die Marginalisierung von sozioökonomisch schwächeren Personen zur Folge haben. Personen mit Migrationshintergrund sind davon auf Grund diskriminierender Strukturen besonders betroffen. Seit dem Spatial Turn, der Etablierung der Sozialraumorientier...

  3. Therapeutische Effekte von Iloprost und dem PDE 3/4-Inhibitor Tolafentrin im Modell der Monocrotalin-induzierten chronischen pulmonalen Hypertonie der Ratte

    OpenAIRE

    Kreißelmeier, Klaus-Peter

    2010-01-01

    Die schwere pulmonale Hypertonie ist eine erheblich die Lebensqualität einschränkende Erkrankung mit einer hohen Mortalität. Wir untersuchten die therapeutischen Effekte von Iloprost, einem langwirksamen Prostazyklinanalogon, und dem dual-selektiven Phosphodiesterase 3/4-Inhibitor Tolafentrin während akuter Gabe sowie bei Dauertherapie in einem Tiermodell der Monocrotalin-induzierten pulmonalen Hypertonie der Ratte. Achtundzwanzig Tage nach Gabe des Alkaloids war der rechtsventrikuläre syste...

  4. JGOFS-Indik II. Quantification and modelling of the cycles of carbon and associated elements in the Arabian Sea. Final report of projects 4, 5, 11 and 14; JGOFS-Indik II. Quantifizierung und Modellierung des Umsatzes von Kohlenstoff und assoziierten Elementen im Arabischen Meer. Schlussbericht der Teilprojekte 4, 5, 11 und 14

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seifert, R.; Delling, N.; Leinweber, A.; Michaelis, W.; Hupe, A.; Lendt, R.; Ittekkot, V.; Gaye-Haake, B.; Rixen, T.; Tiemann, J.; Koppelmann, R.; Weikert, H.

    1999-07-01

    The report investigates the formation of climate-relevant organic trace elements in the Arabian Sea, their exchange with the atmosphere, and the seasonal variability of the carbon dioxide system of the Arabian Sea in the transition phase between the intermonsoon phase and SW monsoon. Results of a long-term study on mass transfer into the deep Arabian Sea (coupling between atmosphere and ocean) and biological material flows in the bathypelagial of the Arabian Sea are presented. [German] Der Bericht behandelt die Bildung klimarelevanter organischer Spurenstoffe im Arabischen Meer und ihren Austausch mit der Atmosphaere, sowie die saisonale Variabilitaet des CO{sub 2}-Systems im Arabischen Meer im Uebergang von der Intermonsunphase zum SW-Monsun. Ferner wird ueber eine Langzeitstudie des Stofftransportes in das tiefe Arabische Meer (Kopplung zwischen Atmosphaere und Ozean) und die biologischen Stofffluesse im Bathypelagial des Arabischen Meeres berichtet. (orig.)

  5. Zur Geschichte der Geowissenschaften im Museum für Naturkunde zu Berlin Teil 4: Das Mineralogische Museum der Universität Berlin unter Christian Samuel Weiss von 1810 bis 1856

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    G. Hoppe

    2001-01-01

    Full Text Available Die Universitätsgründung in Berlin von 1810 war verbunden mit der Übernahme des Lehrbetriebes der aufgelösten Bergakademie, die nur noch in Form des Bergeleveninstituts bzw. Bergelevenklasse für die Finanzierung der Ausbildung der Bergeleven weiter bestand, sowie mit der Übernahme des von der Bergakademie genutzten Königlichen Mineralienkabinetts der preußischen Bergverwaltung als Mineralogisches Museum der Universität. Infolge des Todes von D. L. G. Karsten im Jahre 1810 erhielt der Leipziger Physiker und Mineraloge C. S. Weiss den Lehrstuhl für Mineralogie, den er bis zu seinem Tode 1856 innehatte. Weiss entwickelte die Lehre Werners, die die Mineralogie einschließlich Geologie umfasste, in kristallographischer Hinsicht weiter, während sich später neben ihm zwei seiner Schüler anderen Teilgebieten der Mineralogie annahmen, G. Rose der speziellen Mineralogie und E. Beyrich der geologischen Paläontologie. Der Ausbau der Sammlungen durch eigene Aufsammlungen, Schenkungen und Käufe konnte in starkem Maße fortgesetzt werden, auch zunehmend in paläontologischer Hinsicht, sodass das Mineralogische Museum für das ganze Spektrum der Lehre gut bestückt war. Der streitbare Charakter von Weiss verursachte zahlreiche Reibungspunkte. History of the Geoscience Institutes of the Natural History Museum in Berlin. Part 4 The establishment of the University in Berlin in 1810 resulted in the adoption of the teaching of the dissolved Bergakademie and of the royal Mineralienkabinett of the Prussian mining department, which was used by the Bergakademie before it became the Mineralogical Museum of the University. The Bergakademie continued to exist only as Bergeleveninstitut or Bergelevenklasse for financing the education of the mining students. The physicist and mineralogist C. S. Weiss was offered the chair of mineralogy after the death of D. L. G. Karsten 1810; he had the position to his death in 1856. Weiss developped the crystallographic part

  6. Rezension von: Heinz-Jürgen Voß: Biologie & Homosexualität. Theorie und Anwendung im gesellschaftlichen Kontext. Münster: Unrast Verlag 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Diana Schellenberg

    2014-03-01

    Full Text Available Heinz-Jürgen Voß gibt einen spannenden Überblick über die historische Entwicklung des Homosexualitätskonstruktes und damit verbundene biologistische Erklärungsansätze. Der Schwerpunkt liegt dabei zunächst im deutschsprachigen Raum. Es wird deutlich, wie stark Forschungsarbeiten zum Thema Homosexualität in einem kategorialen und pathologisierenden Deutungsmuster gefangen sind und dass viele der entsprechenden Arbeiten in direkter oder indirekter Tradition nationalsozialistischer Forscher_innen stehen. Der Rahmen des schmalen Bändchens erlaubt nur eine kurze Übersicht, die aber bisher im deutschsprachigen Raum fehlte. Es ist sowohl für Aktivist_innen als auch für Menschen, die sich wissenschaftlich mit dem Thema beschäftigen, geeignet.

  7. Dialektik von Europäisierung und Globalisierung modernen Rechts im weltgesellschaftlichen Kontext : zur Modernität staatlich organisierter Rechtssysteme, insbesondere Estlands. Identität von Recht und Staat : Begriff des modernen Rechts und Rechts

    Index Scriptorium Estoniae

    Narits, Raul, 1952-

    2008-01-01

    Koosneb kahest artiklist, teise autor ainult W. Krawietz. - Äratr.: Multiple Modernität, Globalisierung der Rechtsordnung und Kommunikationsstruktur der Rechtssysteme : Internationales Symposium zur Theorie der Rechtskommunikation an der Universität Tartu im April 2006 ; II. Sonderheft Estland. Berlin, 2008, lk. 197-200, 201-305. - (Rechtstheorie : Zeitschrift für Logik und Juristische Methodenlehre, Rechtsinformatik, Kommunikationsforschung, Normen- und Handlungstheorie, Soziologie und Philosophie des Rechts ; Bd. 38, 2007, H. 2/3)

  8. Mädchenerziehung im Nationalsozialismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Hering

    2002-07-01

    Full Text Available Das von Gisela Miller-Kipp herausgegebene Buch stellt die erste auf Vollständigkeit ausgelegte Sammlung von Quellen und Dokumenten zur Geschichte des BDM dar. Damit ist für die Forschungen zur Erziehung der zehn bis 18jährigen Mädchen im Nationalsozialismus eine wichtige Grundlage in Form einer Dokumentation geschaffen worden, welche durch umfangreiche Kommentare und Interpretationen ergänzt und erschlossen wird.

  9. Frauenpolitik im Dienst der Partei

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marianne Zepp

    2008-03-01

    Full Text Available In biographischen Porträts werden die zwölf weiblichen SPD-Abgeordneten vorgestellt, die von 1957 bis 1969 neu im Bundestag saßen. Auf der Grundlage von Ego-Dokumenten werden ihre Herkunft, ihr politischer Werdegang und ihre Fachgebiete rekonstruiert. Die porträtierten weiblichen Bundestagsmitglieder repräsentieren sozialdemokratische Gleichstellungspolitik zwischen Tradition und Modernitätsanforderungen in der Zeit vor Beginn der Neuen Frauenbewegung.

  10. Keine Angst vor der Muttersprache – vor den (anderen Fremdsprachen aber auch nicht! Überlegungen zum Verhältnis von Einsprachigkeit und Zweisprachigkeit im Fremdsprachenunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frank G. Königs

    2015-10-01

    Full Text Available Die heute vorliegenden Forschungsergebnisse erlauben einen differenzierteren Blick auf die Rolle der Muttersprache bei der Aneignung einer fremden Sprache. Im vorliegenden Beitrag wird versucht, dieses differenzierte Bild nachzuzeichnen und die Rolle der Muttersprache aus unterschiedlichen Perspektiven auszuleuchten: Welche Erkenntnisse zur Sprachverarbeitung und zum Spracherwerb und welche vermittlungsmethodische Einsichten erlauben uns, die Rolle der Muttersprache zu bestimmen? Welche Bedeutung haben dabei der Bezug zur außerunterrichtlichen Realität der Lernenden und die dem scheinbar gegenüber-stehende natürliche Künstlichkeit des Fremdsprachenunterrichts? Was bedeutet dies alles für den Umgang mit Sprachen im fremdsprachlichen Klassenzimmer und im bilingualen Sachfachunterricht?  Recent research allows a more nuanced view of the role of the mother tongue in acquiring a foreign language. In this paper, an attempt is made to trace this differentiated image and illuminate the role of the mother tongue from different perspectives: What helps us to determine the role of the mother tongue given findings on language processing, language acquisition and (foreign language teaching methods? How do these results relate to the extracurricular realities of learners and the seemingly opposing natural artificiality of language teaching? What are the implications of this when dealing with languages in the foreign language classroom and CLIL?

  11. Sexting im Schulumfeld

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Buchegger

    2015-03-01

    Full Text Available Wir wollten es einfach wissen. Wie steht es nun mit diesem "Sexting" – also der Übermittlung von Nacktaufnahmen, die Jugendliche untereinander teilen? Stimmt unser Eindruck aus den Workshops in Schulen, dass es bereits ein "übliches Verhalten" der Jugendlichen geworden ist? Saferinternet.at hat im November/Dezember 2014 eine Studie durch das Institut für Jugendkulturforschung rund um das Thema "Sexting" in Auftrag gegeben.

  12. Thrombolysis of the basilar artery: 5-year results from the Saarland stroke registry; Thrombolyse der A. basilaris: Ergebnisse im Saarland ueber einen Zeitraum von 5 Jahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grunwald, I.Q.; Struffert, T.; Roth, C.; Papanagiotou, P.; Scheuermann, J.; Voges, M.; Reith, W. [Universitaetsklinikum des Saarlandes Homburg (Germany). Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie

    2005-05-01

    Acute thrombosis of the basilar artery has a fatal outcome if left untreated. The relatively good prognosis with intra-arterial thrombolysis makes it the therapy of choice for acute basilar thrombosis. In the Saarland stroke registry, we analyzed 47 patients with angiographically proven basilar artery thrombosis within the last 5 years. We observed a better outcome in patients with good income, with recanalization, and a short time between onset of symptoms and start of thrombolysis. The complications, such as intracerebral bleedings, occurred only in the group treated with rt-PA. Intra-arterial thrombolysis with urokinase or rt-PA is a relatively safe therapy, but should be performed in neuroradiological centers. With progressing symptoms the therapeutic window can be stretched up to 12 h, but coma lasting for more than 4 h is related to a bad outcome. (orig.) [German] Der akute Verschluss der A. basilaris fuehrt unbehandelt in der Regel rasch zum Tod. Aufgrund des zumeist fatalen Ausgangs unbehandelter Basilaristhrombosen und der relativ guten Prognose bei Behandlung mit lokaler intraarterieller Thrombolyse wird diese Therapie als das Mittel der Wahl bei akuter Basilaristhrombose angesehen. Anhand des Saarlaendischen Schlaganfallregisters wurden 47 Patienten mit einer nachgewiesenen Basilaristhrombose ueber einen Zeitraum von 5 Jahren in diese Studie eingeschlossen. Es konnte nachgewiesen werden, dass eine kurze Zeit bis zum Therapiebeginn, ein gutes Income sowie eine erfolgreiche Rekanalisation mit einem guten klinischen Outcome korreliert waren. Komplikationen traten ausnahmslos bei einer Lysetherapie mit rt-PA auf. Die intraarterielle Behandlung von Basilarisverschluessen mit Urokinase oder rt-PA sollte an spezialisierten, interventionellangiographisch taetigen Zentren vorgenommen werden. Bei fluktuierendem Beginn kann das Zeitfenster bis zu 12 h betragen, nach einer Komadauer von mehr als 4 h ist in der Regel kein guenstiges Outcome zu erwarten. (orig.)

  13. Felduntersuchung zur nicht-invasiven Kotprobengewinnung von Wildschweinen (Sus scrofa) im Pfälzerwald, zwecks Verwendung bei der Bestandesdichteschätzung auf Grundlage der Genotypisierung

    OpenAIRE

    Schikora, Tim Frederic

    2007-01-01

    Die vorliegende Studie dient als Basis einer neuen, zuverlässigen Populationsschätzung von Wildschweinen (Sus scrofa). Nach dem hier entwickelten Feldprotokoll soll Wildschweinkot in ausreichenden Mengen, ausreichend guter Qualität und nicht-invasiv gewonnen werden. Die daraus gewonnen Gewebeproben dienen anschließend als DNS-Quelle für individuelle Erkennung und Markierung der beprobten Tiere. Durch Kenntnis des zum Kot gehörigen Tieres lässt sich ein Fang-Wiederfang-Verfahren simulieren. Ei...

  14. „Nein, hier bin ich fremd, ich gehöre dahin, wo ich nicht bin“. Fremdheit und Heimatsuche im Schaffen von Anna Mitgutsch

    OpenAIRE

    Jurzysta, Aneta

    2016-01-01

    The paper deals with the broad concept of strangeness in the literary work of Anna Mitgutsch, a contemporary Austrian writer. The topic of strangeness is a keynote in her rich literary output. Mitgutsch’s experience of being abroad (travelling to the Middle East and south-east Asia, living and working in Israel, England, Korea and The USA) is reflected in such novels as Das andere Gesicht, In fremden Städten or Abschied von Jerusalem. Her characters are nomads, people looking for identity and...

  15. Devising a measuring system for the determination of diffusion coefficients in biofilm; Entwicklung eines Messsystems zur Bestimmung von Diffusionskoeffizienten im Biofilm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Berndt, K. [Fachhochschule Magdeburg (Germany). Fachbereich Chemie; Horn, H. [Fachhochschule Magdeburg (Germany). Hydro- und Abfallchemie

    1999-07-01

    The diffusion coefficient of a substrate in a biofilm is an important parameter for simulating mass turnover and transport in biofilm systems. The described method permits determining the diffusion coefficients in biofilms grown under defined substrate and hydrodynamic conditions in a laboratory reactor. (orig.) [German] Der Diffusionskoeffizient des Substrats in Biofilmen ist ein wichtiger Parameter fuer die Simulation von Stoffwechsel und -transport in Biofilmsystemen. Die dargestellte Methode erlaubt die Bestimmung des Diffusionskoeffizienten in Biofilmen, die unter definierten Substrat- und hydrodynamischen Bedingungen in einem Laborreaktor gewachsen sind. (orig.)

  16. Occurrence and transfer of heavy metals in the region of Merseburg, Luetzen, Naumburg, and Zeitz. Final report; Vorkommen und Transfer von Dioxinen und Schwermetallen im Raum Merseburg, Luetzen, Naumburg, Zeitz. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feist, B.; Niehus, B.; Peklo, G.; Popp, P.; Thuss, U.

    1995-12-31

    ] Gegenstand der Untersuchungen des vorliegenden Forschungsauftrages sind zwei Klassen von Umweltchemikalien, polychlorierte Dibenzodioxine und -furane (PCDD/F) und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAH) als Vertreter organischer Umweltschadstoffe bzw. Schwermetalle als Repraesentanten anorganischer Umweltschadstoffe. Beide Verbindungsklassen zeichnen sich durch eine hohe oekotoxikologische Relevanz aus, auch wenn sie sich bezueglich ihres Wirkmechanismus` erheblich unterscheiden. Ziel des Forschungsauftrages ist eine umfassende Bestandsaufnahme, in welchem Masse die genannten Schadstoffe das durch die Eckpunkte Merseburg, Luetzen, Naumburg und Zeitz begrenzte Untersuchungsgebiet belasten, und wie sie sich auf die einzelnen Probemedien, wie `bulk`-Deposition, Boeden und Nutzpflanzen verteilen. Den Untersuchungen liegt folgende Verfahrensweise zugrunde: Zunaechst wurden Betrachtungen zur Herkunft der Schadstoffe angestellt. Dabei wurden zwei Aspekte beruecksichtigt, - erstens, die Erfassung von externen Informationen ueber potentielle Emittenten im Untersuchungsgebiet, - zweitens, eigene Messungen zu einer bisher nur wenig untersuchten Emissionsquelle von PCDD/F, der Hausbrandemission auf der Basis von Braunkohlenbriketts, die besonders fuer die neuen Bundeslaender von Bedeutung sind. An die Emissionsbetrachtungen schlossen sich Untersuchungen zur Immission bzw. zum Transportverhalten der Schadstoffe an. Stellvertretend dafuer wurden sowohl PCDD/F- als auch Schwermetallgehalte der Deposition in ihrer jahreszeitlichen Abhaengigkeit bestimmt. Fuer zusaetzliche Immissionsuntersuchungen (Messungen von PCDD/F in Luft bzw. Luftstaub) wurden die probenahme- und messtechnischen Voraussetzungen geschaffen. Als logische Fortsetzung der Depositionsmessungen wurden die Boeden der jeweiligen Standorte als Schadstoffsenken bezueglich ihres PCDD/F- und Schwermetallgehaltes untersucht. (orig./SR)

  17. Transsexuelles Empfinden im Spannungsfeld von Geschlecht und Identität Transsexual Experience in the Tense Space between Gender and Identity

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Ruers

    2008-03-01

    Full Text Available Die von Hartmann und Becker vorgelegte Arbeit basiert auf den Daten einer prospektiv angelegten Studie über Personen, die aufgrund von Problemen mit ihrer geschlechtlichen Identität die psychiatrische Poliklinik der Abteilung Klinische Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH aufgesucht haben. Somit ist die Blickrichtung klinisch orientiert, ohne dass dabei jedoch die begrifflichen, historischen und soziokulturellen Aspekte vernachlässigt werden, die für das Verständnis des Phänomens Transsexualität relevant sind.Hartmann and Becker base their work on the data culled from a prospectively designed study of people who, because of problems with their gender identity, have visited the psychiatric polyclinic at the Division for Clinical Psychiatry and Psychotherapy of the Medical School Hannover (MHH. The directional focus of the work is therefore clinically oriented. The authors, however, do not lose sight of terminological, historical, and socio-cultural aspects relevant for the understanding of the phenomenon of transsexuality.

  18. Integration of a snubbing unit into a drilling rig for drilling horizontal wells in gas storage Rehden (WINGAS); Integration einer Snubbing Unit in eine Bohranlage beim Abteufen von Horizontalbohrungen im Gasspeicher Rehden (WINGAS)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sprung, K.; Strahl, F. [Wintershall SG, Barnstorf (Germany)

    2000-08-01

    Gas Storage Rehden had been developed with 13 horizontal wells from 1992-1995. The natural reservoir had been depleted to a BHP of 70 to 140 bar (2000 m TVD). While drilling the reservoir section in the naturally fractured Hauptdolomit, total losses occurred. This situation could be handled by bull-heading water continuously. When drilling three more wells in 1997 to 1999 the storage pressure had risen to above hydrostatic level. As a result well control was hard to sustain when drilling the first well: massive losses and kicks resulted in a shorter reservoir section and incremental costs of above DM 5 Million. To drill reservoir sections and complete the next two wells safely a Snubbing Unit was integrated into the contracted ITAG rig. Many modifications regarding BOP stack, mud handling, pipe handling, BHA set-up were carried out to achieve maximum well control in any situation and receive permission from the local mining authorities. Snubbing was tested in a cased-off well set under nitrogen pressure. Afterwards the Unit was laid down and put on standby. Batch drilling the two reservoir sections at the end of production period (local depletion in target area) enabled standard well control without having to reinstall the Snubbing Unit into the derrick. Costs for modifications and Snubbing Unit service for the two wells were only half of the trouble costs for the first well drilled. (orig.) [German] Der Gasspeicher Rehden wurde von 1992 bis 1995 durch Abteufen von 13 Horizontalbohrungen entwickelt. Der Druck der urspruenglichen Lagerstaette lag in diesem Zeitraum bei 70-140 bar (2000 m TVD). Waehrend des Bohrens im Traeger (natuerlich gekluefteter Hauptdolomit) traten in der Regel totale Zirkulationsverluste ein. Diese Situation blieb stets unter Kontrolle durch 'Bullheaden' von Wasser in den Ringraum und den Strang. Zwischen 1997 und 1999 wurden drei weitere Bohrungen (mit ERD-Charakter) abgeteuft. Zu diesem Zeitpunkt war der Speicherdruck bereits auf

  19. Standort Deutschland: Abgeschlagen im Wettbewerb um Hochqualifizierte?

    OpenAIRE

    Borrmann, Christine; Jungnickel, Rolf; Keller, Dietmar

    2007-01-01

    Die Zuwanderung von hochqualifizierten Arbeitskräften wird von Unternehmern, Politikern und Wissenschaftlern gewünscht. Welche Position nimmt Deutschland im internationalen Wettbewerb um die „hellsten Köpfe“ ein? Welche Steuerungswirkungen hatte die deutsche Zuwanderungspolitik in der Vergangenheit? Wie wirkt die gegenwärtige Politik auf die Arbeitsmigration?

  20. Energy release from pit fires for producing a fire model. Natural-scale analysis of energy release from pit fires for the purpose of establishing a fire model. Final report; Energiefreisetzung von Grubenbraenden zur Erstellung eines Brandmodell. Untersuchung ueber die Energiefreisetzung von Grubenbraenden im natuerlichen Massstab zur Erstellung eines Brandmodells. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Holke, K.; Michelis, J.

    1996-12-31

    In the context of the research project, measurements were made regarding the energy release in pit fires. The heat flow in fires with standard wood fire objects and in fires on conveyor belts in underground fire sections of the DMT Tremonia experimental pit was measured for this purpose. It was found that the distribution of the mean total heat flow in the roadway crossection depended on the geometric arrangement of the fire object. The belt fire tests carried out have shown that the heat flow depended on the burning behaviour of the belts and with increasing flame propagation on the conveyor belt, the mean heat flow increased. Further, the temperature effects after wood and conveyor belt fires were simulated with the modified `MFIRE` simulation program and were compared with the corresponding experimental results. (orig./MSK) [Deutsch] Im Rahmen des Untersuchungsvorhabens wurden Messungen bezueglich der Energiefreisetzung bei Grubenbraenden durchgefuehrt. Hierzu wurde der Waermefluss bei Braenden mit Standardholzbrandobjekten und bei Foerdergurtbraenden in den untertaegigen Brandstrecken der DMT-Versuchsgrube Tremonia gemessen. Es zeigte sich, dass die Verteilung des mittleren Gesamtwaermeflusses im Streckenquerschnitt von der geometrischen Anordnung des Brandobjektes abhing. Die durchgefuehrten Gurtbrandversuche haben ergeben, dass der Waermefluss vom Brandverhalten der Gurte abhing und mit zunehmender Flammenausbreitung am Foerdergurt der mittlere Waermefluss zunahm. Weiterhin wurden mit dem modifizierten Simulationsprogramm `MFIRE` die Temperaturauswirkungen hinter Holz- und Foerdergurtbraenden simuliert und mit den entsprechenden experimentellen Ergebnissen verglichen. (orig./MSK)

  1. Analytical evaluation of the operation data from selected PV-demonstration systems in the MuD-programme. Final report; Analytische Auswertung der Messergebnisse von ausgewaehlten PV-Demonstrationsanlagen im MuD-Programm. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gabler, H. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Heinemann, D. [Oldenburg Univ. (Germany). Fachbereich 8 - Physik; Wiemken, E. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany)

    1996-02-01

    From several PV-demonstration programmes, real performance data and the range in utilizing the systems are obtained. Nevertheless, for a particular system, no precise assessment and interpretation of the real system behaviour can be given: The quantification and the separation of the avoidable and of the unavoidable energy losses in the system is not to perform from the monitored data alone. Aim of this project was the interpretation of real operation data of PV-systems, the calculation of all steps of energy conversion and hence the determination of the energy losses in particular PV-systems as well as the presentation of a measure for energy production and system performance. This task includes a brief survey of the optimization potential of the energetic performance. The method choosen was an energy flow analysis, carried out on selected demonstration plants of the MuD-programme. For this reason, detailed simulation models were used. The results of the simulation calculations gives the measure to interprete the monitored system performance. In the course of the project, the analytical evaluation has shown a large ability in the assessment and interpretation of real system perforamances. Since the concept of the evaluation is transferable to many PV-systems, it represents a base for further applications in this field and in the field of the online-system control of PV-plants. (orig.) [Deutsch] In verschiedenen Demonstrationsprogrammen werden aus Langzeitmessungen Groessenordnung und Spannbreite der Nutzungsgrade photovoltaischer Anlagen ermittelt. Fuer eine spezifische Anlage ist damit jedoch keine praezise Einschaetzung bzw. Interpretation des Systemverhaltens moeglich, da die Quantifizierung der unvermeidbaren und der vermeidbaren Energieverluste im System nicht aus den Messdaten allein erfolgen kann. Ziel dieses Projektes war die Interpretation des reellen Betriebs von PV-Anlagen, die Berechnung der Zusammensetzung und der Bandbreite der Energieverluste im

  2. Assessing the pollution impact on terrestrial ecosystems by plant and soil monitoring. Conception, implementation and assessment scales; Biomonitoring zur wirkungsbezogenen Ermittlung der Schadstoffbelastung in terrestrischen Oekosystemen. Konzeption, Durchfuehrung und Beurteilungsmassstaebe im Rahmen von Genehmigungsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kostka-Rick, R.; Leffler, U.S.; Markert, B. [Internationales Hochschulinstitut Zittau (Germany); Herpin, U. [Universidade de Sao Paulo (BR). Centro de Energia Nuclear da Agricultura (CENA); Lusche, M.; Lehrke, J. [Breisgauer Cement GmbH, Geisingen (Germany)

    2001-07-01

    Based on an evaluation of numerous monitoring programmes, assessment scales for biomonitoring results are derived for plant biomonitoring, which also serve as a basis for the graphical presentation of monitoring results. This study is focussed on bioindicator plants like mosses (passive biomonitoring) and exposed lichens (active biomonitoring), in which 14 metal elements are investigated. As an example, data from a local biomonitoring network around a cement plant were used to demonstrate the use of the assessment scales derived and the presentation scheme developed. Data sets from about 15 moss and 24 lichen biomonitoring programmes, comprising more than 1000 specimens, were sorted by their pollutant characteristics in order to form the database. Data on the metal contents of species demonstrating similar values with respect to growth characteristics and habit, and representing background or low pollution levels, are aggregated and their statistical distributions are evaluated. Spacing of the assessment scales and their colour designations are derived from the 50-, 75-, 90- and 95-percentile values. Graphical presentation allows a comparison of the absolute values of metal contents and a relative association of measured values. Exemplary results from moss and lichen monitoring around a cement plant are generally below or slightly above the median values at background and low-pollution sites. Metal contents are higher in lichens compared to mosses for 7 elements (Cd, Cu, Hg, Pb, Sb, Sn, Zn), and are lower in lichens only for thallium. (orig.) [German] Ziel und Absicht: Auf der Grundlage von umfangreichen Messergebnissen aus Monitoringprogrammen werden Beurteilungsmassstaebe fuer Biomonitoringuntersuchungen mit Pflanzen entwickelt, die zugleich als Basis fuer eine anschauliche Ergebnisdarstellung dienen. Beispielhaft werden Ergebnisse aus einem anlagenbezogenen Messnetz, die im Rahmen eines immissionsschutzrechtlichen Verfahrens erhoben wurden, anhand der

  3. Schwerwiegende Fehlentscheidungen im Lebensrückblick

    OpenAIRE

    Lengert, Andrea; Tegge, Jill

    2009-01-01

    Es geht um eine zweiteilige Studie, die sich gleichsam aus zwei Diplom-Arbeiten zusammensetzt. Beide handeln thematisch von gravierenden individuellen Fehlentscheidungen im Laufe des Lebens. Teil I, die grundlegende Untersuchung, wurde an der TU Berlin von Frau Dipl.-Psych. Andrea Lengert durchgeführt und von Prof. Dr. Gerd Jüttemann betreut. In dem explorativen qualitativen Projekt wurden Menschen nach dem Konzept des problemzentrierten Interviews befragt und die Daten nach dem Ansatz der Gr...

  4. Coming out of the niche. On the role of strategic business alliances and (novel) services of the ecoproducts retail trade in activities for broadening the product base and enlarging marketing channels; Raus aus der Nische.. Zur Rolle von Wirtschaftskooperationen und (Neuer) Dienstleistungen bei der Etablierung breiterer Vertriebsstrukturen im oekologischen Handel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moll, P. [Clearing-House for Applied Futures, Wuppertal (Germany)

    2001-07-01

    It is explained why such a novel approach is urgently needed in view of the current situation of the retail trade in general, and a growing competition with the conventional producers. (orig./CB) [German] Wirtschaftskooperationen und die Verbindung von Dienstleistungen und Produktangeboten koennen dazu beitragen, dem oekologischen Handel neue Vertriebsschienen zu erschliessen. Dies ist angesichts der allgemeinen wirtschaftlichen Entwicklung im Einzelhandel und einer zunehmend staerkeren konventionellen Konkurrenz dringend gefordert. (orig.)

  5. Investigation of the clogging affinity of vertical wells using an experimental model. A contribution to understanding chemical clogging processes in open-pit dewatering; Untersuchung der Verockerungsneigung von Vertikalfilterbrunnen im Modellversuch. Ein Beitrag zum Prozessverstaendnis der chemischen Verockerung in der Tagebauentwaesserung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henkel, Sebastian; Schuettrumpf, Holger [RWTH Aachen University, Lehrstuhl und Institut fuer Wasserbau und Wasserwirtschaft (IWW), Aachen (Germany); Weidner, Christoph; Ruede, Thomas R. [RWTH Aachen University, Lehr- und Forschungsgebiet Hydrogeologie, Aachen (Germany); Roger, Sebastian [RWE Innogy GmbH, Hydro Power and New Technologies, Essen (Germany); Klauder, Wiebke; Vinzelberg, Gero [RWE Power AG, Bergheim (Germany)

    2012-09-15

    Operating wells are often influenced by performance losses which increase over time. These losses can be caused by clogging of system elements due to oxidation and precipitation of diluted Fe(II)- and Mn(II)-ions to Fe(III)- and Mn(IV)-hydroxides. The influence of iron clogging on the conductivity of the gravel pack - in particular on the hydraulic gradient in the gravel pack - is analyzed with a combined hydraulic and hydrogeochemical model of a vertical well in which the clogging process is accelerated by hydrochemical modifications. Over 295 h, the iron concentration in the filter gravel increased up to 15 g Fe per kg gravel. According to the preliminary findings, these incrustations induce an increase of the pressure loss in the filter gravel pack of nearly 30 %. After defining a test termination criterion, the model will be used for tests concerning different well material (screen and gravel pack) and methods for reduction of the incrustation (operation and regeneration) as well as for parametric studies. (orig.) [German] Der Betrieb von Brunnen unterliegt haeufig zeitabhaengigen Alterungsprozessen, die in signifikanten Leistungsrueckgaengen resultieren. Hauptursache ist die Verockerung infolge der Oxidation und Ausfaellung im Grundwasser geloester Fe(II)- und Mn(II)-Ionen zu Fe(III)- bzw. Mn(IV)-Hydroxiden. Zur Untersuchung der hydraulischen Wirksamkeit der Brunnenverockerung - insbesondere in Hinblick auf die Veraenderung des hydraulischen Druckabbaus - wurde ein interdisziplinaeres Versuchskonzept zur Erkennung der massgeblichen hydraulischen und hydrochemischen Prozesse erstellt. Das kombinierte stroemungsphysikalische und hydrogeochemische Modell bildet einen Ausschnitt eines Vertikalfilterbrunnens ab. Die Verockerung wird unter kontrollierten hydrochemischen Bedingungen des Systemwassers beschleunigt nachgebildet. In einem Versuchszeitraum von 295 h koennen im Filterkies Gehalte von bis zu 15 g Fe kg{sup -1} erzeugt werden. Diese Mineralablagerungen

  6. Rezension zu: Vera Cuntz-Leng: Harry Potter Que(er. Eine Filmsaga im Spannungsfeld von Queer-Reading, Slash-Fandom und Fantasyfilmgenre. Bielefeld: transcript Verlag 2015.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marcus Felix

    2016-12-01

    Full Text Available Vera Cuntz-Leng brilliert mit einer queertheoretischen Untersuchung der Romanreihe um den Zauberlehrling Harry Potter und ihrer Verfilmung, die beide durch eine Form der Fanfiction, dem Slash, einer queeren Auswertung ausgesetzt sind. Mit der Verzahnung von queertheoretischer Relektüre und der Analyse queerer Fanpraxis gelingt es der Autorin herauszustellen, weshalb sich die Septalogie herausragender Beliebtheit bei queerer Harry-Potter-Fan-Art erfreut. Sie erweitert dadurch nicht nur den Blickwinkel auf das Phänomen Harry Potter, das durch das inflationäre Neu- und Weiterschreiben durch Fans ein Eigenleben entwickelt hat. Sie trägt damit auch zur Verwissenschaftlichung des Subgenres Fantasy bei und dem mangelnden Interesse der Queer Theory am popkulturellen Phänomen des Fandom Rechnung.

  7. Present evaluation of the use of rape oil/RME compared to diesel fuel. Appendix 1: Resources and emission balances: rape oil and RME compared to diesel fuel. Appendix 2: Economic evaluation of the use of rape oil and RME compared to diesel fuel; Aktuelle Bewertung des Einsatzes von Rapsoel/RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 1: Ressourcen- und Emissionsbilanzen: Rapsoel und RME im Vergleich zu Dieselkraftstoff. Anhang 2: Oekonomische Bewertung des Einsatzes von Rapsoel und RME gegenueber Dieselkraftstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraus, K.; Niklas, G.; Tappe, M.; Reinhardt, G.A. [ifeu-Institut fuer Energie- und Umweltforschung GmbH, Heidelberg (Germany); Folkers, C. [Bochum Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Finanzwissenschaft

    1999-12-01

    New recognitions in the sectors of research, development in the processing industry, motor vehicle technology, ecological balance methodics, the high interest in environmental policy and some other points of criticism have motivated the Umweltbundesamt to update the corresponding parts of the '1993 eco-balance rape oil'. Balancing of the particularly critically discussed sectors of resource consumption and airborne environmental impacts over the entire life cycle of rape oil based fuels as compared to diesel fuel was taken care of by the ifeu Institute. That balances were only made up for these two sectors is due to the fact that it is here where the particular environmental advantages of vegetable fuel oils are supposedly brought to bear. Moreover, on the basis of the report 'renewable energy sources - fundamentals, methods, ecological balancing' published recently and sponsored by the Deutsche Bundesstiftung Umwelt, topical essential factors such as the redefinition of the reference system (short-rotation cultivation instead of permanent fallowness) could be taken into account by the expertise. A particular benefit attributed to rape oil and RME is the conservation of fossil energy sources and associated abatement of the greenhouse effect (especially carbon dioxide). Cutting down greenhouse gas emissions is one of the predominant aims of national and international environmental policy with a view to preventing a dangerous man-made disturbance of climate. (orig.) [German] Neue Erkenntnisse im Bereich der Forschung, der Entwicklungen der verarbeitenden Industrie, der Fahrzeugtechnik, der Oekobilanzmethodik, das hohe umweltpolitische Interesse sowie die zuvor genannten Kritikpunkte haben das Umweltbundesamt veranlasst, die entsprechenden Teile der 'Oekobilanz Rapsoel' von 1993 auf den neuesten Stand zu bringen. Das ifeu-Institut hat die besonders kritisch diskutierten Bereiche des Ressourcenverbrauchs und der luftgetragenen

  8. Fluorido-Komplexe von Technetium

    OpenAIRE

    Mariappan Balasekaran, Samundeeswari

    2013-01-01

    Zusammenfassung Diese Dissertationsschrift befasst sich mit der Synthese und Charakterisierung neuer Technetiumfluoride mit dem Metall in den Oxidationsstufen “+1”, “+2”, “+4” und “+6”. Im ersten Kapitel wird über die Isolierung von unterschiedlichen Salzen von Fluoridonitridotechnetaten(VI) entweder aus Nitridotechnetium(VI)-säure oder aus Pertechnetat durch den Einsatz geeigneter Reduktionsmittel berichtet. Das Cäsiumsalz dieser Verbindung bildet einen oxido-verbrückten, dimeren Kompl...

  9. Lysimeter studies on the behavior of persistant organic pollutants in the soil-plant-system (1989-1994). Pt. 1 and 2. Pt. 2: Systematic investigations on the behavior of PAH and PCB in the soil-plant-system at the lysimeter station Waldfeucht (1989-1994). - Pt. 2: The behavior of {sup 14}C fluoranthene and {sup 14}C benzo(a)pyrene and also {sup 14}C PCB 28 and {sup 14}C PCB 52 in the agroecosystem - lysimeter experiments with an orthic luvisol; Lysimeterversuche zum Verhalten persistenter organischer Schadstoffe im System Boden/Pflanze. T. 1 und 2. T. 1: Systematische Untersuchungen zum Verhalten von PAK und PCB im System Boden/Pflanze auf der Lysimeteranlage Waldfeucht (1989-1994). - T. 2: Das Verhalten von {sup 14}C-Fluoranthen und -Benzo(a)pyren sowie {sup 14}C-PCB 28 und -PCB 52 im Agraroekosystem - Lysimeterversuche mit einer Parabraunerde aus Loess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Delschen, T. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Hembrock-Heger, A. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Necker, U. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Schnoeder, F. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Mittelstaedt, W. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Fuehr, F. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie

    1996-12-31

    The present research programme was conceptualised and carried out on behalf of the North-Rhine Westphalian Ministry for the Environment, Regional Planning, and Agriculture. Its purpose was to close the existing gaps in the available data on the occurrence, deposition, and behaviour of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) and polychlorinated biphenyls (PCB) in the soil-plant system. This would them facilitate elaborating a basis for assessing the condition of soils contaminated with these major organic pollutants. The lysimeter experiments documented in the present volume form part of the integrated research programme. The present experimental results strongly suggest that PAH and PCB are principally able to affect material flows from the soil to the plant. (orig./MG) [Deutsch] Veranlasst durch das nordrhein-westfaelische Ministerium fuer Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft wurde ein Untersuchungsprogramm konzipiert und durchgefuehrt, das die bestehenden Kenntnisluecken zu Vorkommen, Verbleib und Verhalten von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und Polychlorierten Biphenylen (PCB) im System Boden/Pflanze schliessen sollte. Ziel war es, auch fuer diese prioritaeten organischen Schadstoffe Beurteilungsgrundlagen fuer belastete Boeden zu erarbeiten. Als Teil dieses vernetzten Untersuchungsprogrammes wurden auch die im vorliegenden Materialienband dokumentierten Lysimeterversuche durchgefuehrt. Die dargestellten Versuchsergebnisse unterstreichen, dass PAK und PCB prinzipiell auch fuer den Pfad Boden/Nahrungspflanze von Bedeutung sind. Sie liefern eine Fuelle von Informationen, welche Einflussfaktoren im Einzelfall fuer eine Beurteilung belasteter Boeden zu beruecksichtigen sind. (orig./MG)

  10. Kommunikative Konstitution von Organisationen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Schoeneborn, Dennis; Wehmeier, Stefan

    2014-01-01

    Beiträge zur Unternehmenskommunikation behandeln in der Regel (strategisch) geplante interne oder externe Kommunikation. Der vorliegende Beitrag stellt einen alternativen Theorieansatz vor, der aktuell im nordamerikanischen Forschungsgebiet „Organizational Communication“ vorherrschend ist....... zunehmende Aufmerksamkeit erhält Der sogenannten „CCO-Perspektive“ („Communicative Constitution of Organizations“) zufolge bestehen Unternehmen aus einer Vielzahl von internen und externen Kommunikationspraktiken, die nur in bedingtem Maße strategisch steuerbar sind. Zugleich sind es eben diese...

  11. Änderungen spezifischer exekutiver Funktionen im Zyklus gesunder Frauen - Zusammenhänge von Dopamin, Östrogen und Prolaktin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wiebel B

    2008-01-01

    Full Text Available Dieser Beitrag stellt Ergebnisse einer Studie vor, bei der gesunde Frauen zu zwei Messzeitpunkten mit ausgewählten neuropsychologischen Verfahren untersucht wurden. Als erster Messzeitpunkt wurde ein Zeitpunkt im Zyklus mit niedrigem Hormonstatus gewählt, d. h. zur Zeit der Menses. Der zweite Testzeitpunkt lag kurz vor dem errechneten Eisprung, während dieser Phase ist die Konzentration des Steroidhormons Östrogen auf hohem Niveau und die Konzentration des Progesterons relativ niedrig. Als neuropsychologische Verfahren wurden eine Variante des AX-CPT [1] und die Untertests Sensomotorik (SENS und Daueraufmerksamkeit (DA der neuropsychologischen Testbatterie NEUROBAT [2] verwendet. Spezifische Reaktionsprofile in diesen neuropsychologischen Tests sind mit unterschiedlichen Qualitäten/Stadien einer schizophrenen Erkrankung korreliert [3, 4]. Aus biologischer Sicht sind unterschiedliche Erkrankungsstadien der Schizophrenie wiederum mit spezifischen "Dysbalancen" in bestimmten Neurotransmittersystemen korreliert [5, 6]. Endokrine Veränderungen wiederum interagieren ihrerseits mit diesen Transmittersystemen und wirken sich schließlich auf das Verhalten und das Erleben aus. Wir konnten einen Zusammenhang zwischen Schwankungen der erhobenen biochemischen Parameter und den Leistungen in den neuropsychologischen Testverfahren nachweisen. Die zu zwei Messzeitpunkten unterschiedlichen Leistungen gesunder Frauen in den neuropsychologischen Verfahren dieser Studie können durch spezifische reziproke Wirkungen der Neuromodulatoren Serotonin, Dopamin und Noradrenalin mit Prolaktin und Östrogen erklärt werden.

  12. Concentrations of motor vehicle exhaust emissions and ozone in the area surrounding a motorway; Konzentrationen von Kraftfahrzeugemissionen und Ozon im Nahbereich einer Autobahn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Corsmeier, U.; Vogel, H. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Umwelt und Technik (Germany). Inst. fuer Meteorologie und Klimaforschung]|[Karlsruhe Univ. (T.H.). (Germany). Inst. fuer Meteorologie und Klimaforschung

    1998-01-01

    The measuring concept realized along the federal motorway BAB656, which makes use of meteorological and air-chemical measuring techniques under selected meteorological conditions, permits detecting the plume of motorway exhaust emissions beyond doubt. By simultaneous, comprehensive traffic surveys, the input parameters for numerical emission calculation models valid up to now could be verified. In part, as regards trafic density, fleet composition and driving speed, they were corrected. From the difference between the vertical profiles of the meteorological parameters and ozone concentration measured at the luff and lee sides of the motorway and from measurements of the concentrations of primarily emitted substances at ground level, the actual emissions of these substances for the motorway segment in kgh{sup 1} km{sup -}1 were calculated. (orig./KW) [Deutsch] Es konnte gezeigt werden, dass mit dem bei BAB656 realisierten Messkonzept mit Hilfe meteorologischer und luftchemischer Messtechnik bei ausgesuchten meteorologischen Bedingungen die Abluftfahne mit den auf einer Autobahn emittierten Substanzen zweifelsfrei detektiert werden kann. Durch gleichzeitige umfangreiche Verkehrserhebungen konnten die bisher gueltigen Eingabeparameter fuer numerische Emissionsberechnungsmodelle ueberprueft und was Verkehrsdichte, Flottenzusammensetzung und Fahrgeschwindigkeit angeht, teilweise korrigiert werden. Aus der Differenz der im Luv und Lee der Autobahn gemessenen Vertikalprofile meteorologischer Parameter und der Ozonkonzentration sowie der Messung der Konzentrationen primaer emittierter Substanzen am Boden konnten die Emissionen dieser Stoffe fuer den Autobahnabschnitt in kgh{sup -1} km{sup -1} aktuell berechnet werden. (orig./KW)

  13. Sorten- und Nachbaueignung von Hafer und Weizen

    OpenAIRE

    Spieß, Hartmut

    2000-01-01

    Der Beitrag gibt anhand alter und neuer Sortenvergleiche von Hafer und Weizen Einblick in die Problematik ökologischer Züchtung und Sortenwahl. Dabei geht es neben spezifischen Sorteneigenschaften um die Ausgewogenheit von Ertrags- und Qualitätsbildung im Verhältnis zur Pflanzengesundheit.

  14. Circulating atmospheric fluidized bed combustion in the management concept for residual wastes of industrial plants: operating experience and projects; Die zirkulierende atmosphaerische Wirbelschichtfeuerung im Reststoffentsorgungskonzept von Industriebetrieben: Betriebserfahrungen und Planungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gungl, E. [Austrian Energy and Environment SGP/Waagner-Biro GmbH, Graz (Austria); Bobik, M. [Austrian Energy and Environment SGP/Waagner-Biro GmbH, Graz (Austria)

    1992-12-31

    fruehzeitig, mit dem Einsatz dieser Technologie die Problematik des immer knapper und teurer werdenden Deponieraumes zu beherrschen. Damals wie auch heute stehen dabei fuer Produktionsbetriebe folgende Fragen im Vordergrund: - Verfuegbarkeit der Anlage (Produktionsausfaelle), - Kosten fuer die Energieerzeugung (Brennstoffe, Deponien fuer die Asche, Anlagen zur Erfuellung der Umweltauflagen usw.), - Einbindung in das Gesamtenergiekonzept (Grundlastkessel, Regelbarkeit, Lastaenderungsgeschwindigkeiten usw.). Bei einer Wirtschaftlichkeitsberechnung sind neben den Weltmarktpreisen fuer die Brennstoffe (Oel, Erdgas, Kohle) immer mehr innerbetriebliche Gegebenheiten (Entsorgung von Reststoffen) und regionalspezifische Vorgaben (Deponievolumen, Behoerdenauflagen) zu beruecksichtigen. Anhand der an den bisher gebauten Anlagen gemachten Erfahrungen wird weiterhin das Planungskonzept fuer Verbrennung von Klaerschlamm hinsichtlich der Punkte: - Selbstgaengigkeit und Verbrennung, - Korrosionen, - Erosionen (Zyklon), - Verschmutzungen (Ueberhitzer, Brennkammerwaende), - Staubabscheidung, - Emissionen (Garantiewerte NO{sub x}, SO{sub 2}, CO, HCl, Schwermetalle und Dioxine), - Ascheverwertung und Entsorgung dargestellt. Abschliessend werden anhand der Beispiele - Schlackeentsorgung eines steinkohlebefeuerten Grosskraftwerkes und - Verbrennung von Resten aus der Spanplattenproduktion zwei weitere Moeglichkeiten fuer den Einsatz der Wirbelschichttechnologie aufgezeigt. (orig./GL)

  15. Construction of two wind power plants of the company ENERCON GmbH of the type E-40 with a capacity of 600 kW each in the vicinity of the city Pico Truncado in the state Santa Cruz, Argentina. Final report; Aufbau von zwei Windenergieanlagen der Firma ENERCON GmbH vom Typ E-40 mit einer Leistung von jeweils ca. 500 kW in der Naehe der Stadt Pico Truncado im Bundesstaat Santa Cruz, Argentinien. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuhlmann, M.

    2001-07-01

    The project included the delivery of two wind power plants of the type ENERCON E-40 with a capacity of 600 kW each to Argentina as a replacement for an existing, deactivated wind park consisting of 10 plants. The site of the wind energy plants is located in the vicinity of the city Pico Truncado in the state Santa Cruz. The frame of the project consisted of signing a contract with the city administration of Pico Truncado, disassembling the existing wind park, preparing the site for the construction of the two 600 kW plants, installing them and putting them into operation as fast as possible. The aim of the project was to point the way for wind energy at an early stage in the expanding South American markets for regenerative energy. Furthermore the export successes of ENERCO in Brasilia were supposed to be transferred to Argentina. The present project was a model example for the extension of ENERCON activities in South America. (orig.) [German] Das Vorhaben umfasste die Lieferung von zwei Windenergieanlagen des Typs ENERCON E-40 mit einer Leistung von je 600 kW nach Argentinien als Ersatz fuer einen bestehenden, ausser Betrieb befindlichen Windpark von 10 Anlagen. Der Standort der Windenergieanlagen liegt in der Naehe der Stadt Pico Truncado im Staate Santa Cruz. Es galt im Rahmen des Projektes einen Vertrag mit der Stadtverwaltung von Pico Truncado zu schliessen, den bestehenden Windpark abzubauen, den Standort fuer den Neubau der beiden 600 kW Anlagen vorzubereiten sowie diese schnellstmoeglich zu installieren und in Betrieb zu nehmen. Ein Ziel des Vorhabens war es, in den aufstrebenden suedarmerikanischen Maerkten fuer regenerative Energie fruehzeitig ein Zeichen fuer die Windenergie zu setzen. Zudem sollten die Exporterfolge ENERCONs in Brasilien auch auf den Nachbarstaat Argentinien uebertragen werden. Das vorliegende Projekt hatte somit Modellcharakter fuer die Erweiterung der ENERCON Aktivitaeten in Suedamerika. (orig.)

  16. Market Timing und Finanzierungsentscheidungen: Unterscheidet sich Europa von den USA?

    NARCIS (Netherlands)

    Sautner, Z.; Spranger, J..

    2009-01-01

    Seit der Arbeit von Baker/Wurgler (2002) hat sich die Market-Timing-Theorie als alternative Kapitalstrukturtheorie etabliert. Sie impliziert, dass die Kapitalstruktur von Unternehmen das kumulierte Ergebnis von Versuchen des Equity Market Timing ist. Im Rahmen dieser Studie wird untersucht,

  17. Rekonstruktion von Gletscherschwankungen mit Hilfe fossiler Hölzer

    OpenAIRE

    Holzhauser, H.

    1984-01-01

    Im vorliegenden Artikel wird gezeigt, wie mit Hilfe von fossilen Hölzern aus dem Gletschervorfeld minimale Gletscherausdehnungen und Gletschervorstöße erfaßt werden können. Einige zeitgenössische Berichte und Zeichnungen aus der Zeit um 1850, als die Alpengletscher ihren letzten neuzeitlichen Hochstand erreichten, sollen veranschaulichen, wie Gletscher in bewaldetes Gebiet vordrangen und Bäume umdrückten. Es wird im weiteren kurz auf die Lage von fossilem Holz im Gletschervo...

  18. Regelungen im Verkehr mit Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen in Deutschland

    Science.gov (United States)

    Thomas, Gundula; Freund, Astrid; Gründig, Friedrich

    Im Zuge der Globalisierung von Produktion und Handel ändert sich auch der Charakter der Vorschriften im Lebensmittelrecht. Zunehmend treten internationale Rechtsbestimmungen, Abkommen, Standards und andere Normen an die Stelle nationaler Regelungen.

  19. Instruction in medical ethics during clinical training for medical students. Report on experience in radio-oncology; Unterricht in Medizinethik im Rahmen der klinischen Ausbildung von Medizinstudenten. Ein Erfahrungsbericht aus der Radioonkologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, C. [Universitaet Regensburg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Universitaetsklinikum, Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie, Regensburg (Germany); Lenk, C. [Universitaet Goettingen (Germany). Abt. Ethik und Geschichte der Medizin; Koelbl, O. [Universitaet Regensburg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie

    2006-12-15

    The article gives a review of the current state of education in medical ethics in Germany. The issue is considered from the viewpoint of radio-oncology. Both the pertinent literature and our own experience in teaching medical ethics are presented. In October 2003, medical ethics was integrated into the curriculum of medicine. The aim was to train competence in the field of personal attitudes and to intensify skills of moral reasoning. Our own experiences are positive, which is in accordance with the reports of other working groups. Most of the students were interested in education in medical ethics and looked upon ethical training as being an important part of their studies. Medical students are interested in ethical education during the clinical period of their studies, which has been taken into account since the actual change of the curriculum. Radio-oncologists as specialists in other clinical fields can offer important contributions when they discuss clinical cases from the viewpoint of medical ethics. The long-term effect of such an education will become the subject of future research. (orig.) Dieser Beitrag gibt aus dem Blickwinkel der Radioonkologie eine Uebersicht ueber den gegenwaertigen Stand der medizinethischen Ausbildung von Medizinstudenten in Deutschland. Es wird die Literatur zum Thema vorgestellt und eigene Erfahrungen aus dem Studentenunterricht auf der radioonkologischen Bettenstation beschrieben. Mit der Aenderung der Approbationsordnung vom Oktober 2003 wurde die Medizinethik als Fachgebiet erstmals in das Medizinstudium integriert. Damit sollen Kompetenzen im Bereich der eigenen Haltungen geschult und das Argumentieren auf der Grundlage analytisch gewonnener Ueberzeugungen vermittelt werden. Studenten sollen lernen, moegliche ethische Konflikte rational zu loesen. Die eigenen Erfahrungen mit der medizinethischen Ausbildung sind ueberwiegend positiv, was mit den Mitteilungen anderer Arbeitsgruppen uebereinstimmt. So stuften die meisten

  20. [Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Hrsg. von Ilse von zur Mühlen im Auftrag der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. und des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg. Kunstverlag Josef Fink. Lindenberg im Allgäu 2012

  1. Von Krahl ON! / Terje Metsavas

    Index Scriptorium Estoniae

    Metsavas, Terje

    2008-01-01

    Madli Pesti ja Terje Metsavas kohtusid Von Krahli teatri tehnilise meeskonnaga teatri black-box-saalis. Teatri tehniline meeskond on tehnikadirektor Enar Tarmo, video- ja multimeediaga tegelev Lauri Sepp, tehnikud Janno "John" Jaanus, Oliver Kulpsoo ja Allan Räim. Selles, kuidas sünnivad "tehnikaimed" ja kuidas lahendatakse lavastuslikke projekte

  2. Integration von Produktion und Instandhaltung

    OpenAIRE

    Hans-Böckler-Stiftung

    2003-01-01

    Die Faktoren Produktqualität und Kosten-Nutzen-Verhältnis sind entscheidend im Wettbewerb. Um diese Faktoren zu optimieren, suchen die Unternehmen nach innovativen Modellen der Integration von Produktion und Instandhaltung. Über Konzeption und Erprobung solcher Modelle berichtet eine Arbeitsgruppe der Engeren Mitarbeiter der Arbeitsdirektoren Stahl Fachausschuss 1/00.

  3. Bioindikation im Grundwasser funktioniert - Erwiderung zum Kommentar von T. Scheytt zum Beitrag "Grundwasserfauna als Indikator für komplexe hydrogeologische Verhältnisse am westlichen Kaiserstuhl" von Gutjahr, S., Bork, J. & Hahn, H.J. in Grundwasser 18 (3), 173-184 (2013)

    Science.gov (United States)

    Hahn, Hans Jürgen; Gutjahr, Simon

    2014-09-01

    In seinem Kommentar schließt Traugott Scheytt die faunistische Bioindikation über die Nutzung von Grundwassermessstellen aus methodischen Gründen aus. Er postuliert auch, dass die faunistische Indikation hydrogeologischer Zusammenhänge wegen der eingeschränkten Ausbreitungsfähigkeit der Tiere in Porengrundwasserleitern nicht möglich sei und stellt grundsätzlich die Befunde unserer Untersuchungen am Kaiserstuhl in Frage. Dabei überträgt Herr Scheytt seine Erfahrungen aus der unbelebten Hydrogeologie direkt auf den Lebensraum Grundwasser. Seine Argumentation berücksichtigt dabei weder die Prinzipien der Ökologie noch den aktuellen Stand der grundwasserökologischen Forschung. Wir gehen davon aus, dass für die Untersuchungen am Kaiserstuhl sowohl unsere Arbeitshypothese wie auch die angewandten Methoden und die Interpretation der Ergebnisse der Fragestellung angemessen sind und internationalem, wissenschaftlichem Standard entsprechen. Aus den oben benannten Gründen bleiben wir dabei: Biondikation im Grundwasser funktioniert und sie bietet hervorragende Möglichkeiten, gerade auch für die Hydrogeologie.

  4. Von Onlineplattformen und mittelalterlichen Märkten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudius Gräbner

    2017-12-01

    Full Text Available Mit der zunehmenden Digitalisierung und Vernetzung ökonomischer Systeme haben plattformbasierte Interaktionsbeziehungen stark an Bedeutung gewonnen. Hier werden zwei oder mehr Nutzungsgruppen durch eine dritte Seite, die Plattform, zusammengebracht. Die Interaktion wird in solchen zweiseitigen Märkten von den Plattformbetreibern kontrolliert. Kreditkartensysteme, Softwaremärkte oder werbefinanzierte Online-Communities stellen typische Beispiele dar. Da die Analyse von zweiseitigen Märkten mit Gleichgewichtsmodellen aufgrund der algebraischen Struktur des Problems in der Regel nicht praktikabel ist, präsentieren wir im vorliegenden Beitrag ein agentenbasiertes Modell, welches in einem kürzlich erschienenen Artikel ausführlicher diskutiert wird. Anhand von illustrativen Beispielen verdeutlichen wir die Implikationen eines agentenbasierten Ansatzes für die Innovationsökonomik im Allgemeinen und das Studium von Technologieentwicklung im Besonderen.

  5. DEGAM-Leitlinien als App für Mobiltelefone – Einsatz, Anregungen und Nutzen für den Lernprozess von Studierenden im Fach Allgemeinmedizin [Smartphone Application of Primary Care Guidelines used in Education of Medical Students

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Waldmann, Uta-Maria

    2013-02-01

    knowledge, particularly through its use in waiting periods and the attractive medium smartphone. However, the latter prevents a mandatory curricular use in compulsory courses, since not all students use smartphones. It is a meaningful addition to existing teaching materials and supports evidence-based teaching in Family Medicine and is suitable for use not only in university course teaching but also during clinical training. [german] Hintergrund und Fragestellung: Die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM zu häufigen und wichtigen Beratungsanlässen in der Hausarztpraxis sind ein zentraler Inhalt der Lehre im Fach Allgemeinmedizin. Durch die Autoren wurden sie als App für Mobiltelefone aufbereitet und stehen somit nun Hausärzten und Studierenden jederzeit zur Verfügung. Die vorliegende Studie untersucht die Fragestellung: Wie bewerten Studierende den Nutzen dieser Anwendung für ihren Lernprozess im Fach Allgemeinmedizin?Methodik: Die Kurzversionen der 15 DEGAM-Leitlinien wurden als (Smartphone-Betriebssystem-unabhängige Web-App mit Möglichkeit der Offline-Nutzung umgesetzt und Studierenden in Kurs, Blockpraktikum, Wahlfächern und PJ (Praktisches Jahr Allgemeinmedizin angeboten. Die Evaluation erfolgte durch eine strukturierte Befragung über die Feedbackfunktion der Moodle-Lernplattform www.elearning-allgemeinmedizin.de mit Likertskalen und Freitextkommentaren.Ergebnisse: Der Evaluations-Rücklauf kam von 14 (25% der 56 studentischen TesterInnen aus dem Kurs Allgemeinmedizin (9, dem Blockpraktikum (1, dem PJ (1 und Wahlfächern (4. Die App selbst sehen die Studierenden als Mehrwert zur Print/PDF-Version. Sie nutzen sie häufig und erfolgreich in Nischenzeiten und vor/während/nach Lehrveranstaltungen. Neben allgemeinem Interesse / Kennenlernen der Leitlinien und Lernen wird sie zum Nachschlagen konkreter (theoretischer Fragestellungen eingesetzt, weniger im Zusammenhang mit Patientenkontakten. Interesse und Kenntnis der Leitlinien wird

  6. Netzwerk im Ökologischen Gemüsebau

    OpenAIRE

    Billmann, Bettina

    2007-01-01

    Im Jahr 2004 wurde im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau das Projekt "Netzwerk im Ökologischen Gemüsebau" initiiert. Ziel war es, die Kommunikation zwischen Versuchswesen, Wissenschaft und Beratung im ökologischen Gemüsebau zu verbessern und dadurch der Praxis uneingeschränkten Zugang zu Versuchsergebnissen zu ermöglichen. Ergebnisse Im Teilprojekt 'Leitlinien' entstand das 260-seitige Handbuch 'Planung, Anlage und Auswertung von Versuchen im Ökologischen Gemüsebau', das al...

  7. Männlichkeiten von rechts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marc Gärtner

    2004-11-01

    Full Text Available Oliver Geden, Doktorand am Institut für europäische Ethnologie der Humboldt Universität Berlin untersucht Männlichkeitskonzepte im zeitgenössischen Rechtspopulismus – ein Thema, zu dem überraschend lange keine einschlägigen Studien vorlagen. Anhand von Parteimedien und Interviews rekonstruiert er strategische Positionen zu Männlichkeit und Geschlechterverhältnissen auf unterschiedlichen Organisationsebenen der Österreichischen „Haider-Partei“ FPÖ. Statt eines monolithischen „Neo-Macho-Projektes“ findet er im Kern zwar ähnliche Traditionalisierungsbemühungen auf allen Ebenen, je nach Kontext aber differenzierbare pragmatische, verunsicherte und neo-naturalistische Perspektiven auf die Geschlechterthematik. Durch die Einbeziehung von Gruppeninterviews im Nachwuchsverband der Partei erhält die Publikation eine besondere Brisanz. Geden analysiert die methodischen und forschungsethischen Implikationen ebenso hervorragend wie das Kernthema selbst.

  8. Spezifische Bindung von Aluminium und Eisen an den kationenselektiven Kanal MppA von Microthrix parvicella

    OpenAIRE

    Knaf, Tobias

    2013-01-01

    Schwermetallsalze wie beispielsweise Aluminium- oder Eisensalze werden in der Abwasserbehandlung zur Prävention und Bekämpfung von Blähschlamm, Schwimmschlamm und Schaumbildung verwendet. Dadurch kann eine Verbesserung der Schlammabsetzeigenschaften im Nachklärbecken erreicht werden. Übermäßiges Wachstum des grampositiven Bakteriums Microthrix parvicella gilt dabei als Hauptursache von Schlammabsetzproblemen und kann ebenfalls durch die Dosierung von schwermetallhaltigen Flockungs- und Fällun...

  9. Development of a new thin film technology for PV systems: Open-system CCSVT process for production of ZnSe/CuGaSe{sub 2} hetero diodes. Final report; Entwicklung einer neuen Duennschichttechnologie fuer die Photovoltaik: CCSVT-Verfahren im offenen System zur Herstellung von ZnSe/CuGaSe{sub 2}-Heterodioden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lux-Steiner, M.C.; Jaeger-Waldau, A.

    2000-07-01

    A new technology for fast, large-surface deposition of high-quality semiconducting thin films for PV systems. The new technology, CSVT (close-space vapour transport), is based on a combination of VPE (vapour phase epitaxy) in open systems and CVT (chemical vapour phase transport) in closed systems. The two-source CVD experiments with two different transport gases, i.e. Cu{sub 2}Se with iodine and Ga{sub 2}Se{sub 3} with HCl, enabled controlled variation of the Cu:Ga ratio in the gaseous phase. The solar cells produced had efficiencies of more than 4%. The best solar cell produced had an efficiency of 4.8% and an open terminal voltage of 863 mV. [German] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung einer neuen Technologie zur schnellen, grossflaechigen Abscheidung von qualitativ hochstehenden, halbleitenden Duennschichten fuer die Photovoltaik. Das Konzept des neuen Abscheideverfahrens, CSVT (close-space vapour transport) im offenen System, basiert auf einer Kombination der etablierten Methoden VPE (vapour phase epitaxy) im offenen und CVT (chemical vapour phase transport) im geschlossenen System. Die 2-Quellen-CVD-Experimente mit den zwei unterschiedlichen Transportgasen (Cu{sub 2}Se mit Iod; Ga{sub 2}Se{sub 3} mit HCl) ermoeglichten die kontrollierte Variation des Cu:Ga=Verhaeltnisses in der Gasphase. Bisher konnten so Solarzellen mit Wirkungsgraden ueber 4% hergestellt werden, wobei bei der bisher besten Solarzelle ein Wirkungsgrad von {eta}=4.8% und eine offene Klemmenspannung von V{sub oc}=863 mV erreicht wurde. (orig.)

  10. Numerical simulations of sulphate emissions from the unsaturated zone on NA processes in ground water - reactive transport modelling of a benzene and naphthalene contaminated plume; Auswirkungen von Sulfatemissionen aus der ungesaettigten Zone auf NA-Prozesse im Grundwasser. Reaktive Transportmodellierungen einer mit Benzen und Naphtalin kontaminierten Abstromfahne

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hornbruch, G.; Schaefer, D.; Dahmke, A. [Christian-Albrechts-Universitaet zu Kiel, Angewandte Geologie, Institut fuer Geowissenschaften, Kiel (Germany)

    2007-06-15

    The supply of electron acceptors from leachate through the unsaturated zone could represent a special boundary condition with regard to contaminant plume spreading in groundwater. This is an important issue for the acceptance of monitored natural attenuation (MNA) strategies and the prediction of NA processes, but which to date has received little attention. The results of the numerical simulations considered herein show problems in parameterisation of the Monod kinetic approach used for modelling biodegradation processes under sulphate reducing conditions and show the effects of different sulphate loads on the future spreading of a benzene and naphthalene plume at a former coking plant. The results indicate a strong influence of sulphate supply and thus highlight the importance of quantifying these electron acceptor sources and loads, and of defining the controlling parameters for predicting long-term trends in plume development. (orig.) [German] Nachlieferungen von Elektronenakzeptoren mit dem Sickerwasser koennen eine besondere Randbedingung darstellen, die die Ausbreitung von BTEX, MKW und PAK-Schadstofffahnen wesentlich beeinflusst. Generell ist dies ein wichtiger, wenn auch zurzeit noch nicht intensiv diskutierter Aspekt fuer die Akzeptanz von MNA-''Massnahmen'' (MNA = Monitored Natural Attenuation). Die vorgestellten numerischen Simulationen liefern Hinweise auf die Bedeutung des Einflusses unterschiedlicher Frachten von Sulfat als Elektronenakzeptor aus der ungesaettigten Zone auf die zeitliche und raeumliche Ausdehnung einer benzen- und naphthalinkontaminierten Abstromfahne im Grundwasser am Beispiel eines ehemaligen Kokereistandortes und verdeutlichen zugleich die Problematik der Parametrisierung der im Modell verwendeten Monod-Kinetik zur Beschreibung des mikrobiellen Abbaus unter sulfatreduzierenden Bedingungen. In den Ergebnissen zeigt sich der Einfluss derartiger Elektronenakzeptorquellen auf Schadstofffahnen und der Bedarf an

  11. Studies and modelling in the formation, growth, and separation behaviour of spheric and fibrous aerosols in the sub and super-micron range in technical processes by heterogeneous nucleation, heterogeneous multicomponent condensation; Untersuchungen und Modellbildung zum Bildungs-, Wachstums- und Abscheideverhalten von sphaerischen und faserfoermigen Aerosolen im sub- und supermikronen Groessenbereich in verfahrentechnischen Prozessen durch heterogene Nukleation, heterogene multikomponenten Kondensation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haep, S.; Schmidt, K.G. [Duisburg Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Fachgebiet Verfahrenstechnik/Umwelttechnik]|[Institut fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V., Duisburg (Germany)

    1998-12-31

    This work`s scientific interest focuses on the study of the complex interactions of the phases in condensation processes in aerosol systems, both as a basis for `primary` separation techniques for particles of a given geometry, such as, for instance, asbestos fibres, and for the optimization of absorption processes, where particle elimination is a `secondary` effect. (orig.) [Deutsch] Im Mittelpunkt des wiss. Interesses dieser Arbeit steht daher die Untersuchung des komplexen Zusammenwirkens der Phasen bei Kondensationsvorgaengen in Aerosolsystemen sowohl als Grundlage fuer ein `primaeres` Abscheideverfahren fuer Partikeln beliebiger Geometrie, wie z.B. Asbestfasern, als auch fuer die Optimierung von Absorptionsprozessen, wo die Partikelabscheidung als `sekundaerer` Effekt nicht vorrangig im Mittelpunkt des Verfahrens steht. (orig.)

  12. Kulturelle Aspekte von Textsorten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siegfried Heusinger

    1998-12-01

    Full Text Available Ich fasse meine Überlegungen zu kulturellen Aspekten von Textsorten zusammen: 1. Mit unseren Kulturverständnis ist die terminologisierte Wortgruppe "interkulturelle Kommunikation" nicht zu begreifen als Kommunikation zwischen Menschen verschiedener kultureller Bindungen, sondern sie ist nicht zu begreifen als Kommunikation zwischen Menschen verschiedener kultureller Bindungen, sondern sie ist ethnisch wie auch ethisch angepasstes sprachlichkommunikatives Verhalten an kulturelle Traditionen der jeweils für den Kommunkations- akt vereinbarten Sprache. 2. Das Adjektiv "interkulturell" referiert auf idiomatisierte Wendungen im zwischenmenschlichen Kontakt wie auch auf kulturell gebundene Unterschiede in der Benennungsmotivation (z.B. anloben/österr./, vereidigen /dt./ 3. Das Adjektiv "interkulturell" ist ebenfalls zu beziehen auf den Austausch von Erfahrungen und Ideen, auf den Dialog von Kulturen. 4. Textsorten existieren in ihrer kulturellen in ihrer kulturellen Tradition, wobei das Kulturspezifische vornehmlich in traditionellen (aber entwicklungsoffenen Formulierungs- und Gestaltungsmustern zu suchen iost. Andere Textsortencharakteristika wie die situative Einbettung, die kommunikative Zwecksetzung, die thematische Bindung und die Komposition haben offenbar kaum eine kulturspezifische Prägung. 5. Im Trend zur Internationalisierung der Textsorten erweisen sich die kulturell geprägten Textmustervor allem zwischen angrenzenden Nationen häufig als affin.

  13. [Preussen und Livland im Zeichen der Reformation] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2015-01-01

    Arvustus: Preussen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters und Klaus Neitmann. (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung, 28). Fibre Verlag. Osnabrück 2014

  14. Dependence of abnormalities in the esophageal axis and wall thickness measured by computed tomography and its significance in the assessment of the depth of invasion in case of esophageal carcinoma; Abhaengigkeit der Achsdeformierungen im Oesophagogramm von der computertomographisch bestimmten Wanddicke und deren Wertigkeit bei der Beurteilung der Invasionstiefe des Oesophaguskarzinoms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hacklaender, T. [Duesseldorf Univ. (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie; Ziegenhahn, E. [Duesseldorf Univ. (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie; Katoh, E. [St. Marien-Krankenhaus Ratingen (Germany). Chirurgische Abt.; Jungblut, R.M. [Duesseldorf Univ. (Germany). Abt. fuer Allgemein- und Unfallchirurgie; Moedder, U. [Duesseldorf Univ. (Germany). Abt. fuer Allgemein- und Unfallchirurgie

    1997-07-01

    Purpose: In this study we compared the abnormalities of the esophageal axis seen in the esophagogram with the thickness of the esophageal wall measured by computed tomography. We have investigated, how exactly both methods assess the local tumor invasion according to the TNM criteria and whether there is a relation between the esophageal axis and the wall thickness. Methods: In a retrospective study we examined the esophagograms of 65 tumorpatients. Computed tomography examinations were available in 40 cases. Using a graphical method the wall thickness was transferred to the esophagograms under consideration of the different scales of the images. Results: There is no correlation between the different types of distortion of the esophageal axis and the wall thickness in computed tomography. However, it can be demonstrated that the distortion results from specific fixation effects with the surrounding tissue. Conclusions: Both radiological methods cannot determinate the tumor invasion correctly. (orig.) [Deutsch] Ziel: Im Rahmen dieser Studie wird in einem Vergleich von Achsdeformierungen im Oesophagogramm und den in diesem Bereich computertomographisch ausgemessenen Wanddicken untersucht, wie genau beide Methoden in Invasionstiefe des Primaertumors im Sinne der TNM-Klassifikation beurteilen koennen. Ferner soll ueberprueft werden, ob ein kausaler Zusammenhang zwischen der Wanddicke und einer Achsdeformierung besteht. Methode: In einer retrospektiven Studie wurden die Oesophagogramme von 65 Karzinompatienten unter dem Gesichtspunkt moeglicher Achsdeformierungen ausgewertet. Bei 40 dieser Patienten wurde zus{epsilon}tzlich mit der Computertomographie die Dicke der Oesophaguswandung im Tumorbereich bestimmt und graphisch in die Oesophagogramme uebertragen. Ergebnisse: Es besteht keine Korrelation zwischen der Achsdeformierung und der computertomographisch sichtbaren Wandverdickung. Die verschiedenen Typen der Achsdeformierung koennen aber auf spezifische

  15. Physically founded modelling of transient heat transfer in diesel engine combustion chambers with application of 3D-CFD calculations. Final report; Physikalisch fundierte Modellierung des instationaeren Wandwaermeueberganges im Brennraum von Dieselmotoren mit Applikation an 3D-CFD-Rechnungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Merker, G.P.; Lettmann, H.

    2003-05-01

    A phenomenological wall heat transfer model was developed for diesel engines, enhanced for application of the 3D-CFC code KIVA-3V, and implemented in the code. Further, the heat flow was measurement near the cylinder head, bushel and piston of a DI one-cylinder experimental diesel engine. The influence of soot radiation and convective heat transfer on the wall are modelled separately. The insulating effect of soot deposits on the walls during engine operation is taken into acount as well. The multizone model and the 3D model are in good agreement with the models by Han and Reitz (1997) and with experimental findings. The spatial resolution of heat flow at the wall further shows that both the radiative and convective heat flow are strongly locally dependent. The model presents a physically correct description of the heat flow at the wall of a diesel engine combustion chamber. [German] Im Rahmen des gesamten Forschungsvorhabens wurden ein phaenomenologisches Wandwaermeuebergangsmodell fuer Dieselmotoren entwickelt, dieses wurde fuer die Anwendung in den 3D-CFD-Code KIVA-3V erweitert und in den Code implementiert. Zusaetzlich sind Waermestrommessungen im Brennraum an Zylinderkopf, Laufbuchse und Kolben durchgefuehrt worden. Dafuer stand ein direkteinspritzender Einzylinder-Versuchsdieselmotor zur Verfuegung. Das im Rahmen dieses Vorhabens entwickelte Waermeuebergangsmodell bildet den Einfluss der Russstrahlung und des konvektiven Wandwaermeueberganges separat ab. Die isolierende Wirkung von Russwandablagerungen waehrend des gefeuerten Motorbetriebes wird dabei ebenfalls beruecksichtigt. Das Mehrzonenmodell sowie das 3D-Modell zeigen sehr gute Uebereinstimmungen des raeumlich gemittelten Wandwaermestroms mit den Modellen von Han und Reitz (1997) und den experimentellen Ergebnissen. Die raeumliche Aufloesung der Wandwaermestroeme zeigt weiter, dass auf der Brennraumoberflaeche die Strahlungswaermestroeme und die konvektiven Waermestroeme stark ortsabhaengig sind. Damit

  16. Dioxins in biocompost. Results of the Workshop ``New formation of dioxins in the composting process``, held on 17/18 Feb 1994, at the Hessen Environmental Ministry, Wiesbaden, and protocol of the Experts` Discussion ``Effects of organic pollutants in compost with regard to utilisation in agriculture and horticulture``, held on 28 Feb 1994 at Weihenstephan Agricultural University; Dioxine im Biokompost. Veroeffentlichung der Ergebnisse des Workshops ``Neubildung von Dioxinen waehrend des Kompostierungsprozesses am 17./18. Februar 1994 im Hessischen Umweltministerium, Wiesbaden und des Protokolls zum Fachgespraech ``Bedeutung organischer Schadstoffe in Komposten hinsichtlich der Verwertung in Landwirtschaft und Gartenbau`` am 28. Februar 1994 an der Landtechnik, Weihenstephan

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fiedler, H. [comp.] [Bayreuth Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Oekologische Chemie und Geochemie

    1994-12-31

    The effects of dioxins and furans on human health and on the environment are discussed. Data are presented which suggest microbial production of PCDD/PCDF in composting processes. The contributions show the present state of pollution and attempt to explain the effects and mode of action of PCDD/PCDF in the composting process. (orig./SR) [Deutsch] Die Wirkung von Dioxinen und Furanen auf die menschliche Gesundheit und auf die Umwelt wird diskutiert. Hierbei werden Daten vorgestellt, die eine mikrobiell bedingte Neubildung von PCDD/PCDF bei Kompostierungsvorgaengen als wahrscheinlich erscheinen lassen. Die Beitraege zeigen den derzeitigen Grad der Belastung auf und versuchen die Wirkungsweise von PCDD/PCDF im Kompostierungsprozess zu erklaeren. (orig./SR)

  17. Visualisierung von typisierten Links in Linked Data

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Georg Neubauer

    2017-09-01

    Full Text Available Das Themengebiet der Arbeit behandelt Visualisierungen von typisierten Links in Linked Data. Die wissenschaftlichen Gebiete, die im Allgemeinen den Inhalt des Beitrags abgrenzen, sind das Semantic Web, das Web of Data und Informationsvisualisierung. Das Semantic Web, das von Tim Berners Lee 2001 erfunden wurde, stellt eine Erweiterung zum World Wide Web (Web 2.0 dar. Aktuelle Forschungen beziehen sich auf die Verknüpfbarkeit von Informationen im World Wide Web. Um es zu ermöglichen, solche Verbindungen wahrnehmen und verarbeiten zu können sind Visualisierungen die wichtigsten Anforderungen als Hauptteil der Datenverarbeitung. Im Zusammenhang mit dem Sematic Web werden Repräsentationen von zuhammenhängenden Informationen anhand von Graphen gehandhabt. Der Grund des Entstehens dieser Arbeit ist in erster Linie die Beschreibung der Gestaltung von Linked Data-Visualisierungskonzepten, deren Prinzipien im Rahmen einer theoretischen Annäherung eingeführt werden. Anhand des Kontexts führt eine schrittweise Erweiterung der Informationen mit dem Ziel, praktische Richtlinien anzubieten, zur Vernetzung dieser ausgearbeiteten Gestaltungsrichtlinien. Indem die Entwürfe zweier alternativer Visualisierungen einer standardisierten Webapplikation beschrieben werden, die Linked Data als Netzwerk visualisiert, konnte ein Test durchgeführt werden, der deren Kompatibilität zum Inhalt hatte. Der praktische Teil behandelt daher die Designphase, die Resultate, und zukünftige Anforderungen des Projektes, die durch die Testung ausgearbeitet wurden.

  18. Entwicklung eines physikalischen Modells der im Windpark generierten Turbulenz

    OpenAIRE

    Wessel, Arne

    2008-01-01

    Windkraftanlagen werden zur besseren Ausnutzung der Landschaft in Windparks gruppiert. Neben der Abschattung der Windkraftanlagen untereinander und der damit reduzierten Parkeffizienz kommt es auch zu einer Erhöhung der Turbulenz im Windpark durch deren Nachlaufströmungen. Im Rahmen der Dissertation wurden zwei neue Ansätze zur Beschreibung der Turbulenzintensität in der Nachlaufströmung von Windkraftanlagen entwickelt. Zuerst wurde mit Hilfe von Leistungsspektren und Inkrementanalysen der Wi...

  19. Fotografieren im Sachunterricht – Ergebnisse aus einer Fallstudie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regula Fankhauser

    2013-06-01

    Full Text Available Im Unterschied zur dominierenden Stossrichtung innerhalb des medienpädagogischen Diskurses, welcher die Rezeption von Fotografien im schulischen Unterricht thematisiert, fokussiert der vorliegende Artikel auf das Fotografieren, das produktive Bilder-Machen von Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Sachunterrichts. Anhand einer Berner Studie, die sich dem Zusammenhang von Repräsentationsmodus und Lernprozess widmete, geht der Artikel der Frage nach, wie sich fotografisch gelöste Beobachtungsaufgaben von sprachlich realisierten unterscheiden, welchen Aufschluss sie geben über die Lern- und Konstruktionsprozesse von Kindern und wie sie für das Lernen im Sachunterricht genutzt werden könnten. Der fallkontrastierende Vergleich macht deutlich, wie unterschiedlich, ja disparat die fotografischen Lösungswege sind, die die Kinder eingeschlagen haben, und wie wenig sie sich – im Unterschied zu den sprachlich arbeitenden Kindern – von Instruktionen lenken liessen. Dieser konstruktive Aspekt des Mediums Fotografie könnte im Sachunterricht deshalb – wenn gezielt eingesetzt und methodisch reflektiert – zur Realisierung eines mehr selbstgesteuerten Lernens dienen, in welchem der subjektive Blick auf die Welt als Teil der Wissenskonstruktion integriert würde.

  20. Qualification of the nuclear reactor core model DYN3D coupled to the thermohydraulic system code ATHLET, applied as an advanced tool for accident analysis of VVER-type reactors. Final report; Qualifizierung des Kernmodells DYN3D im Komplex mit dem Stoerfallcode ATHLET als fortgeschrittenes Werkzeug fuer die Stoerfallanalyse von WWER-Reaktoren. T. 1. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grundmann, U.; Kliem, S.; Krepper, E.; Mittag, S; Rohde, U.; Schaefer, F.; Seidel, A.

    1998-03-01

    The nuclear reactor core model DYN3D with 3D neutron kinetics has been coupled to the thermohydraulic system code ATHLET. In the report, activities on qualification of the coupled code complex ATHLET-DYN3D as a validated tool for the accident analysis of russian VVER type reactors are described. That includes: - Contributions to the validation of the single codes ATHLET and DYN3D by the analysis of experiments on natural circulation behaviour in thermohydraulic test facilities and solution of benchmark tasks on reactivity initiated transients, - the acquisition and evaluation of measurement data on transients in nuclear power plants, the validation of ATHLET-DYN3D by calculating an accident with delayed scram and a pump trip in VVER plants, - the complementary improvement of the code DYN3D by extension of the neutron physical data base, implementation of an improved coolant mixing model, consideration of decay heat release and xenon transients, - the analysis of steam leak scenarios for VVER-440 type reactors with failure of different safety systems, investigation of different model options. The analyses showed, that with realistic coolant mixing modelling in the downcomer and the lower plenum, recriticality of the scramed reactor due to overcooling can be reached. The application of the code complex ATHLET-DYN3D in Czech Republic, Bulgaria and the Ukraine has been started. Future work comprises the verification of ATHLET-DYN3D with a DYN3D version for the square fuel element geometry of western PWR. (orig.) [Deutsch] Das Reaktorkernmodell DYN3D mit 3D Neutronenkinetik wurde an den Thermohydraulik-Systemcode ATHLET angekoppelt. Im vorliegenden Bericht werden Arbeiten zur Qualifizierung des gekoppelten Codekomplexes zu einem validierten Hilfsmittel fuer Stoerfallablaufanalysen zu Reaktoren des russischen Typs WWER dargestellt. Diese umfassten im einzelnen: - Beitraege zur Validierung der Einzelcodes ATHLET und DYN3D anhand der Nachrechnung von Experimenten zum

  1. Der Beitrag von Schreib Peer Tutor_innen zur nachhaltigen Entwicklung von Schreibzentren. Eine empirische Untersuchung auf der Grundlage von Expert_inneninterviews mit Peer Tutor_innen aus deutschen Schreibzentren.

    OpenAIRE

    Poloubotko, Anja

    2014-01-01

    Die vorliegende Arbeit trägt zur Erweiterung der Schreibzentrumstheorie bei, indem die Perspektiven von Peer Tutor_innen auf ihre Rolle im Schreibzentrum und deren Beitrag zur Entwicklung von Schreibzentren beleuchtet werden. Inspiriert durch das Peer Writing Tutor Alumni Research Project (Hughes et al. 2010) und die Erkenntnis von Katrin Girgensohn, dass Peer Tutor_innen eine Schlüsselrolle innerhalb der Schreibzentrumsentwicklung wahrnehmen, sollen im Rahmen der Arbeit folgende Fragen beant...

  2. Die ausbildung von wertbedeutungen im schuljugendalter*

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siegfried Heusinger

    1978-12-01

    Full Text Available Die folgenden Darlegungen stützen sich auf Untersuchungsergebnisse des Verlassers zur Sprachentwicklung in der Ontogenese. Angeregt wurde die UnterSuchung durch die besonders in den letzten Jahren in mehreren Ländern verstärkt erhobenen Forderungen, nicht nur die Sprache des Klein­ kindes, sondern vornehmlich den Entwicklungsstand der Schülersprache auf den einzelnen Klassenstufen zu erforschen und den Prozeß der Sprachentwicklung des Schülers genauer zu bestimmen. Die Forderungen sind (so z. B. in der DDR durch das Bestreben motiviert, weitere wissenschaftliche Voraussetzungen für die Verbesserung der muttersprachlichen Bildung und Erzliehung zu schaffen. Es geht also vor allem um Bedürfnisse des Muttersprachunterrichts, die aus der gesellschaftlichen Bedeutung der Sprache überhaupt und den steigenden Anforderungen an die gesellschaftliche Kommunikation insbesondere erwachsen.

  3. Prototypeneffekte im Grenzbereich von Phonologie und Morphologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elsen, Hilke

    2009-01-01

    Full Text Available This article presents names in science fiction and fantasy stories with problematic morphological structures as well as manufactured names which produce sound symbolic effects. The examples show a continuum from sound shape to recurring groups of sounds to morphemes. Not only individual phonemes, but also gestalts seem to constitute a level in language processing. Psychologically oriented approaches, e.g. prototype theory, deal with exactly these problems, structured categories, good and bad examples as well as continua between categories, even sound symbolism. They try to find systematicity where traditional linguistic approaches fail.

  4. Arachnologie im Senckenberg: von Wider bis Wiehle

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kraus, Otto

    2006-12-01

    Full Text Available The development and present status of arachnology at the Senckenberg-Museum (Frankfurt are critically reviewed. Extended periods of care and maintenance were followed, from 1955 onwards, by flourishing decades, including considerable enlargement of the collections. One of the most complete libraries in the field originated from this time. Progress culminated in the arrangement of meetings and finally of international congresses, including the foundation of what is now the International Society of Arachnology (formerly C.I.D.A.. Data on some relevant authors such as Roewer and Wiehle are included.

  5. Bildgebende Diagnostik bei Harntransportstörungen im Kindesalter

    OpenAIRE

    Boer, Uta Elisabeth de

    2007-01-01

    Die Diagnostik von Harntransportstörungen im Kindesalter ist mit Ausnahme des Vorgehens bei konnatalen Harnwegsdilatationen bisher nicht einheitlich definiert. Ziel der Arbeit war es anhand von 102 Patienten das Untersuchungsvorgehen herauszufinden, dass bei höchster diagnostischer Aussage die geringste Belastung für das Kind darstellt. Es wurden Stärken und Schwächen der einzelnen Untersuchungsmethoden in der Darstellung der Morphologie von Niere und ableitenden Harnwegen ermittelt. Folgende...

  6. Herzrhythmusstörungen bei Kindern nach Stromunfall im Niederspannungsbereich

    OpenAIRE

    Widmann, Eric Thomas

    2016-01-01

    Die Dissertation setzt sich mit den Folgen eines Stromunfalls bei Kindern im Niederspannungsbereich auseinander. Sie untersucht die Inzidenz von Herzrhythmusstörungen und die Notwendigkeit einer kardialen Überwachung. Es wurde auch geprüft, ob bestimmte Faktoren mit einer erhöhten Inzidenz von Herzrhythmusstörungen einhergehen. Für die Arbeit wurden die Patientenakten von 101 Kindern nach Niederspannungsstromunfall retrospektiv ausgewertet. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden in der Diskussio...

  7. [Einheit und Vielfalt in der Rechtsgeschichte im Ostseeraum] / Marelle Leppik

    Index Scriptorium Estoniae

    Leppik, Marelle

    2013-01-01

    Arvustus: Einheit und Vielfalt in der Rechtsgeschichte im Ostseeraum. Unity and plurality in the legal history of the Baltic Sea area Sechster Rechtshistorikertag im Ostseeraum, 3.-5. Juni 2010 Tartu (Estland) / Riga (Lettland9. Hrsg. von Marju Luts-Sootak, Sanita Osipova und Frank L. Schäfer. (Rechtshistorische Reihe, Bd. 428.) Land. Frankfurt am Main u. a. 2012

  8. Aussprachenormen im Gegenwartsfranzösischen am Beispiel der chroniques de langage

    OpenAIRE

    Bufe, Wolfgang

    2014-01-01

    Gegenstand der Arbeit ist die Untersuchung von Aussprachenormen im Gegenwarts-französischen. Den Ausgangspunkt der Studie bildet die von Bernard Quemada veröffentlichte Bibliographie des chroniques de langage. Die für Frankreich besonders typische Auseinandersetzung zwischen sprachinteressierten Laien einerseits und Philologen und Sprachwissenschaftlern andererseits, schlägt sich in einer Vielzahl von Sprachglossen nieder, die nahezu über die gesamte französische Presse verteilt sind. Im Unte...

  9. Milcherzeugung im ökologischen Landbau

    OpenAIRE

    Barth, Kerstin; Rahmann, Gerold

    2005-01-01

    Im Jahr 2003 wurden in Deutschland ca. 410.000 t Milch entsprechend der Richtlinien des ökologischen Landbaus für den Markt erzeugt. Dies entspricht einem Anteil von ca. 1,4 % der gesamten Milchproduktion in Deutschland (BLE, 2004). Im Vergleich zu anderen Ländern wie Schweiz, Österreich oder Dänemark ist dieser Anteil als gering anzusehen – ungeachtet dessen ist die ökologische Milchproduktion in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen. Sie erhöhte sich 2003, im Vergleich zum Vorjah...

  10. Mädchenschule und Geschlecht: Eine fallrekonstruktive Untersuchung der kollektiven Orientierungen und Weiblichkeitskonstruktionen von Schülerinnen monoedukativer Schulen

    OpenAIRE

    Waburg, Wiebke

    2010-01-01

    Die Dissertation ist im Rahmen des Projektes "Schulkultur, Geschlechtersegregation und Mädchensozialisation – DIAM" (Projektleitung L. Herwartz-Emden; gefördert von der DFG) entstandenen. In der Arbeit erfolgt die Rekonstruktion der Geschlechtskonstruktionen von Schülerinnen aus Mädchenschulen. Untersucht werden die kollektiven (geschlechtsbezogenen) Orientierungen von Mädchen und jungen Frauen im Alter von 13-19 Jahren. Die Schülerinnen befinden sich in der kulturell definierten Altersphase ...

  11. Die Geologie von Camarena de la Sierra und Riodeva (Provinz Teruel, Spanien)

    NARCIS (Netherlands)

    Wz., R. Martin

    1936-01-01

    Als ich im Jahre 1933 ein Gebiet für meine Feldarbeit suchte, wählte ich auf Veranlassung von Herrn Dr. I. M. van der Vlerk die Gemeinde Camarena de la Sierra südlich von Teruel, wo G. R. J. Terpstra, damals Student der Geologie zu Leiden, im Sommer 1931 eine geologische Aufnahme angefangen hatte,

  12. Entwicklung von Cellulosefaser-Leichtbeton und Untersuchung des bruchmechanischen Verhaltens

    OpenAIRE

    Thiel, Thomas

    2016-01-01

    Im Zentrum der vorliegenden Arbeit steht ein zementgebundener Leichtbeton auf der Basis von aus Altpapier herausgelösten Cellulosefasern; hierfür wird im Folgenden die Bezeichnung CFLC (Cellulose-Fibre Lightweight Concrete) verwendet. Die Intention zur Untersuchung dieses mitunter auch als Papercrete bezeichneten und bislang nur verhältnismäßig wenig erforschten Materials beruht insbesondere darauf, dass von einer Kombination eines leicht verfügbaren pflanzlichen Faserstoffs mit einem mineral...

  13. Qualification and modelling of the turnover of CO{sub 2} and associated elements in the Arabian Sea; JGOFS-Indik III. Quantifizierung und Modellierung des Umsatzes von Kohlenstoff und assoziierten Elementen im Arabischen Meer. Abschlussbericht der Koordination fuer die dritte Projektphase, 01.01.1999-31.12.2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Suthhof, A.; Ittekkot, V.

    2001-07-01

    The program investigates the processes controlling the transfer of climate-relevant trace gases between the ocean and the atmosphere. It contributes to the international Joint Global Flux Study (JGOFS) process study in the Indian Ocean and is part of the International Geosphere-Biosphere Program (IGBP). The general aims are: - Characterization of the monsoon-controlled biogeochemical processes and a quantification of the role of the Arabian Sea fold global biogeochemical cycles, esp. of the importance of this region as a source or a sink of CO{sub 2} and other green house gases - Examination of the seasonality of biogeochemical processes with high temporal resolution - Quantification of primary productivity and the transformation as well as the whereabouts of biologically fixed carbon - Reconstruction of monsoon-variability during the Quaternary. The main specific goals of the 3{sup rd} phase of the program were: - Evaluation and interpretation of gathered data and their compilation in a national data bank - Development and validation of coupled physical-biogeochemical models with variable ecosystem complexity - Integration of results into the international JGOFS synthesis. Scientists from 10 German research institutions participated within 15 projects of the program. (orig.) [German] Das Vorhaben untersucht Prozesse im Arabischen Meer, die den Austausch von klimarelevanten Spurengasen zwischen Atmosphaere und Ozean steuern und stellt ein Beitrag zur 'Joint Global Ocean Flux Study' (JGOFS) Prozessstudie im Indischen Ozean dar, die Bestandteil des 'International Geosphere-Biosphere Program' (IGBP) ist. Die allgemeinen Ziele sind: - Charakterisierung der vom Monsun gesteuerten biogeochemischen Prozesse und Quantifizierung der relativen Bedeutung des Arabischen Meeres fuer die globalen biogeochemischen Kreislaeufe, insbesondere der Rolle dieser Region als Quelle oder Senke fuer CO{sub 2} und andere klimarelevante Gase, - Untersuchung der

  14. Kurz zum Klima: Windenergie ein Jahrzehnt lang im Aufwind

    OpenAIRE

    Wackerbauer, Johann; Lippelt, Jana

    2012-01-01

    Im globalen Maßstab genoss die Windenergie im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends einen enormen Aufwind. Zwischen 2001 und 2011 hat sich die weltweit installierte Windkraftkapazität in etwa verzehnfacht. Deutschland als führendes Windenergieland im Jahr 2001 wurde zwischenzeitlich von China überholt. Der Artikel fasst die Entwicklung der Windkraftkapazität und des Windkraftanlagenbaus zusammen.

  15. Begehrte Körper jenseits von Geschlecht?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Corinna Tomberger

    2001-03-01

    Full Text Available Obwohl die visuelle Konstruktion des männlichen Körpers im Mittelpunkt von Daniel Wildmanns Studie steht, gelingt es ihm paradoxerweise, die Kategorie Geschlecht weitgehend zu ignorieren. In seiner Analyse des Films Olympia von Leni Riefenstahl zeigt der Autor auf, wie der ‚arische‘ Körper als Objekt des Begehrens für das Publikum entworfen wird.

  16. Privatiserung von Geschichte. Probleme einer differenzierten Aufarbeitung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birthe Kundrus

    2000-11-01

    Full Text Available Ausgangspunkt der Untersuchung von Vera Neumann ist die These, daß im Krieg Erlebtes und Erlittenes in den Wiederaufbau- und Wirtschaftswunderjahren Westdeutschlands einem Thematisierungstabu unterlegen sei. Anhand von 50 Interviews, die in den 80er Jahren im Rahmen des von Lutz Niethammer geleiteten Projekts „Lebensgeschichte und Sozialgeschichte im Ruhrgebiet 1930–1960“ (LUSIR entstanden sind und die sie jetzt anhand der Tonbandprotokolle und Abschriften ein zweites Mal auswertet, möchte die Historikerin diese Verschüttungen aufspüren. Im Anschluß an Niethammers These der „Privatisierung von Geschichte“ will sie zeigen, daß seelische und körperliche Kriegsfolgen wie Deprivations- und Überlastungsgefühle, der Verlust von Angehörigen und Kriegsbeschädigungen „privatisiert“, d.h. an die Familien übertragen wurden. Dort seien dann in erster Linie die weiblichen Familienmitglieder mit der Versorgungs- und Pflegearbeit konfrontiert worden. An vier Fallbeispiele schließt sich eine detaillierte Auswertung des gesamten Interviewmaterials an. Diesen Teilen folgt ein Abschnitt zur staatlichen Kriegsopferversorgung in der frühen Bundesrepublik.

  17. Integrales Lernen in und von Organisationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wendelin Kupers

    2006-06-01

    Full Text Available Bezogen auf das integrale Models von Ken Wilber untersucht der Beitrag die Bedeutung des Lernens in und von Organisationen. Nach einer Darstellung der Relevanz und des Grundverständnisses des Lernens im Organisationskontext, werden integrale Dimensionen des Lernens dargestellt. Im Einzelnen werden die verschiedenen Sphären eines inneren-subjektiven und äusseren-„objektiven“ Lernens des Einzelnen als auch ein gemeinschaftliches Lernen und Lernen im System auf der kollektiven Ebene dargestellt sowie deren interrelationaler Zusammenhang diskutiert. Schließlich beschreibt der Beitrag noch integrale Lernprozesse sowie integrale Gestaltungsfelder zur Förderung des Lernens in den verschiedenen Bereichen. Abschließend spricht der Artikel noch Schwierigkeiten und Probleme an sowie nimmt im Fazit ein perspektivischen Ausblick vor.

  18. Zur Aktivierung des Verbundtragverhaltens von Glaslaminaten

    OpenAIRE

    Sastré-Terrasa, Johannes (Hanno)

    2007-01-01

    Für jedes konstruktiv planerische Handeln ist ein fundiertes Wissen über die Baustoffe primäre Voraussetzung. Das trifft für Glas, auf Grund der Komplexität des Materialverhaltens, im besonderen Maße zu. Diese Arbeit beschäftigt sich deshalb zunächst mit dem Werkstoff Glas, den Grundlagen zum schadensfreien Fügen von Glas sowie dem Verhalten seiner Fügepartner. Die wichtigste Methode, das Kleben von Glas, wird im Wesentlichen durch die viskoelastischen und temperaturabhängig...

  19. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 1; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 1. Private Haushalte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brohmann, B.; Cames, M.

    2000-06-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  20. Von Medien, Übertragungen und Automaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alessandro Barberi

    2013-12-01

    Full Text Available Im Zuge der Debatten zum Medialen Habitus wurde vielfach betont, dass die >Theorie der Praxispraxeologischen Medientheorie< des Medialen Habitus avant la lettre gesprochen werden kann. Dieser Artikel untersucht – ausgehend von den Debatten zur "Medienkompetenz" – wie Bourdieu Sprache, Sprechen und Diskurs, sowie Akteure, Felder und Habitus als Medien begreift und betont dabei die Nützlichkeit der Bourdieuschen Bildungssoziologie im Rahmen einer sozialwissenschaftlichen Grundlegung der Medienpädagogik.

  1. Illustrierte Bestimmungshilfe zur Unterscheidung von Candelaria concolor und Candelaria pacifica

    OpenAIRE

    Stapper, Norbert J.

    2012-01-01

    Unterscheidungsmerkmale von Candelaria concolor und C. pacifica werden anhand von Makro- und Mikrofotos dargestellt. Im Gelände kann C. pacifica anhand der fehlenden Unterrinde erkannt werden. Characteristic features separating Candelaria concolor from C. pacifica are presented on macro and micro photographs. The lack of a lower cortex can be used to identify C. pacifica in the field.

  2. Recht und Gewalt im internationalen System. Von G. I. Tunkin. (Veröffentlichungen des Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel, Band 93) / Henn-Jüri Uibopuu

    Index Scriptorium Estoniae

    Uibopuu, Henn-Jüri, 1929-2012

    1989-01-01

    Raamatuarvustus: Tunkin, G. I. Recht und Gewalt im internationalen System. - Berlin : Duncker und Humblot, 1986. - (Veröffentlichungen des Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel ; 93). 213 lk.

  3. Planung von CLIL-Unterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Josef Leisen

    2015-10-01

    Full Text Available Der Beitrag formuliert die Sprachlernbedingungen und die Leitlinien des Sprachlernens im Fach und nennt Merkmale des guten integrierten Fach- und Sprachlehrens. Ausgehend von den Sprachproblemen, die sich im CLIL-Unterricht auftun, wird der sprachsensible CLIL-Unterricht definiert, und es werden Anregungen zur Gestaltung gegeben. Sprachliche Standardsituationen umfassen die kommunikativen Situationen im CLIL-Unterricht, die beim fachlichen Lernen auftreten und von der CLIL-Lehrkraft professionell bewältigt werden müssen. Im Beitrag wird ein Lehr-Lern-Modell ausführlich beschrieben und erläutert. Die Steuerungen von Sprachlernprozessen im CLIL durch Aufgabenstellungen, Methoden-Werkzeuge, Moderation und Diagnose/Rückmeldung werden ausführlich beschrieben. Die Planung einer Lernlinie in sechs Schritten wird dargestellt und erläutert. Planungsraster für CLIL-Lernlinien schließen den Beitrag ab. The article sets out the conditions for language learning in general as well as guiding principles of language learning in the subject and puts forward criteria for successfully integrated content and language learning. Based on typical language problems arising in CLIL-classrooms, the language-sensitive CLIL-classroom is defined and organisational suggestions are given. Linguistic standard situations comprise the communicative situations in the CLIL-classroom which are encountered in subject-related learning and have to be professionally mastered by the CLIL-teacher. The article extensively describes and explains a model of teaching and learning that can be used for the CLIL-classroom. It gives detailed information on managing language learning processes in CLIL by means of tasks, resources and methods as well as discourse facilitation, evaluation and feedback. In addition, a six-step lesson unit is outlined and explained. The article concludes by giving a planning matrix for CLIL lesson units.

  4. Power-Sharing in the Local Arena: Man – a Rebel-Held Town in Western Côte d’Ivoire Machtteilung auf lokaler Ebene: Man – eine von Rebellen kontrollierte Stadt im Westen der Côte d’Ivoire

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kathrin Heitz

    2009-01-01

    Full Text Available In general, peace agreements with power-sharing provisions are analysed at a national level. This article offers insights into the practices of power-sharing in the local arena of western Côte d’Ivoire, in the town of Man. It investigates what brought about a change towards peace in the region of Man and then presents local forms of power-sharing between the community leaders and the rebels who have established a rather complex system of domination and taxation in the territory they occupy. Moreover, the implementation of a territorial power-sharing device, which is part of the peace agreement negotiated among the warring parties at the national level, is analysed: the redeployment of state administration to the rebel-held zones of the country. The ethnographic data on which the article is based reveals that the actors at the local level have their own strategies to address urgent needs and that they play a more active role in peacemaking than is usually acknowledged. Im Allgemeinen werden Friedensabkommen, die Machtteilungsklauseln vorsehen, im nationalen Rahmen analysiert. Der vorliegende Beitrag vermittelt Einsicht in die praktische Wirkung solcher Klauseln in lokalem Rahmen, und zwar in der Stadt Man im Westen der Côte d’Ivoire. Untersucht wird, wodurch in der umliegenden Region ein Wandel hin zum Frieden erreicht werden konnte. Es werden lokale Formen der Machtteilung zwischen den führenden Persönlichkeiten lokaler Gemeinschaften und den Rebellen ermittelt, die ein komplexes Herrschafts- und Steuersystem in den von ihnen besetzten Gebieten eingerichtet haben. Zudem wird die Durchführung einer territorialen Machtteilungsregelung untersucht, die auf nationaler Ebene als Bestandteil des Friedensabkommens zwischen den Kriegsgegnern ausgehandelt worden war: die Wiedereinsetzung der staatlichen Verwaltung in den von den Rebellen gehaltenen Gebieten des Landes. Das ethnographische Material, auf dem der Artikel basiert, belegt, dass

  5. Gestalt und Funktion von Animal Design : Versuch einer semiotischen Analyse

    OpenAIRE

    Schlüter, Wolfgang

    2009-01-01

    Dissertation zur Gestalt und Funktion von Animal Design (tieranaloges Design). Untersucht wird eine Auswahl an Produkten, die in ihrem Äußeren an Tiere erinnern. Hierbei stehen Aspekte wie die Emotionalisierung von Produkten, demonstrativer Konsum und die soziale Funktion im Fokus der Analyse. Anhand von Abbildungen und Zeichnungen wird u.a. dargestellt, welche Bedeutung die Tiergestalt für das jeweilige Produktdesign hat. Die Objekte werden jeweils unter phänomenologischen, hermeneutischen u...

  6. Bioethik in der Ukraine: Von Medizinischer zur Integrativen Bioethik

    OpenAIRE

    Gubenko, Anna

    2014-01-01

    Im Artikel wird die Chronologie der Entstehung und Entwicklung der Bioethik in der Ukraine analysiert. Dabei werden drei Hauptetappen der Herausbildung von Bioethik als a) einer gesellschaftlichen Organisation, b) einer Lerndisziplin und c) einer integrativen Wissenschaft unterschieden. Der Autor hat den Vektor von medizinischer zur integrativen Bioethik durch Ausbildung und soziale sowie pädagogische Praktiken bezeichnet. In diesem Sinne wird der Begriff von “pädagogischer Bioethik“ einge...

  7. Die Pugwash Conferences on Science and World Affairs Ein Beispiel für erfolgreiche „Track-II-Diplomacy“ der Naturwissenschaftler im Kalten Krieg

    Science.gov (United States)

    Neuneck, Götz

    "Kein Zeitalter der Geschichte ist stärker von den Naturwissenschaften durchdrungen und abhängiger von ihnen als das 20. Jahrhundert" schreibt Eric Hobsbawn im Kapitel "Zauberer und Lehrlinge: Die Naturwissenschaften" seines Buches "Zeitalter der Extreme".

  8. ARW/VCI research object. Isolation and identification of individual substances contained in wastewater and Rhine water that have the potential to enter drinking water. Final report; ARW/VCI-Forschungsvorhaben. Erfassung und Identifizierung von trinkwassergaengigen Einzelsubstanzen in Abwaesssern und im Rhein. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lindner, K. [Arbeitsgemeinschaft Rhein-Wasserwerke e.V. (ARW), Koeln (Germany); Knepper, T.P. [ESWE-Institut fuer Wasserforschung und Wassertechnologie GmbH, Wiesbaden (Germany); Karrenbrock, F. [Gas-, Elektrizitaets- und Wasserwerke Koeln AG (GEW) (Germany); Roerden, O. [Gas-, Elektrizitaets- und Wasserwerke Koeln AG (GEW) (Germany); Brauch, H.J. [DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe (Germany); Lange, F.T. [DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe (Germany); Sacher, F. [DVGW-Technologiezentrum Wasser, Karlsruhe (Germany)

    1996-08-01

    und technischen Moeglichkeiten kennen, um gemeinsam zu den bestmoeglichen Loesungen zu kommen. Ein Schluesselinstrument hierzu ist die Analytik. Die Arbeitsgemeinschaft der Rheinwasserwerke (ARW) und der Verband der Chemischen Industrie (VCI) haben im Jahre 1992 ein gemeinsames Forschungsvorhaben zur Verbesserung dieses Instrumentes beschlossen. Es diente der Erweiterung von Methoden zur Erfassung und Identifizierung von potentiell trinkwassergaengigen Einzelstoffen in Abwaessern und im Gewaesser selbst. Der vorliegende Bericht fasst die Ergebnisse zusammen: - Es wurden 38 Abwasserinhaltsstoffe erstmalig identifiziert und Analysenmethoden hierfuer ausgearbeitet - es wurden neue Erkenntnisse gewonnen ueber Entstehung und biologischen Abbau dieser Substanzen - Forschungsergebnisse konnten zum Teil direkt in Verfahrensverbesserungen bei den beteiligten Industrieunternehmen umgesetzt werden. (orig./SR)

  9. Wortstellungsforschungen im Altgriechischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matjaž Babič

    2003-07-01

    Full Text Available Wenn man heutzutage Wortstellungsforschungen in einer Korpussprache unternimmt, beklagt man oft die Schwierigkeiten einer derartigen Arbeit. Im Falle des Altgriechischen hätte man eigentlich wenig zu beklagen, denn es mangelt nicht an Material, dazu sind die Texte, die uns zur Verfügung stehen, stilistisch und funktionell verschiedenartig. Es gibt mehrere Gründe, Wortstellung im Altgriechischen zu untersuchen: stilistische Eigenschaften, das Neugriechische sowie das Verhältnis des Altgriechischen zum Indogermanischen. Es liegt zwar auf der Hand, die Untersuchung auf typologischer Grundlage durchzuführen, die Feststellungen, zu denen man auf diese Weiße gelangt, sind jedoch selten schlüssig. Es ist demnach alles andere als leicht, mit solchen Forschungen zuverlässige Ergebnisse zu erzielen. Die erhaltenen Texte können einen 'native speaker' selbstverständlich nicht ersetzen, zumal die griechischen Grammatiker die Syntax oft bei Seite ließen und die Wortstellungsvarianten der Lehre über den Stil überließen. Ein derartiges Beispiel bieten uns Aristoteles' Poetik und die Abhandlung De compositione verborum des Dionysios von Halikarnaß.Es dürfte uns also kaum überraschen, wenn die Forschungen des 19. und 20. Jahrhunderts sich großenteils mit der Methodologie befaßten.

  10. Automatisierte Generierung von Postleitzahlgebieten aus OpenStreetMap-Daten unter Verwendung von Open Source GIS Software

    OpenAIRE

    Hauck, Christian

    2011-01-01

    Das Projekt OpenStreetMap als freie Wiki-Weltkarte gewinnt als Quelle von Geodaten für unter-schiedlichste Bedürfnisse innerhalb der Geowissenschaften, des Geomarketings und auch im Alltag immer mehr an Bedeutung. Die kostenlosen, von Freiwilligen einer Community gesammelten geo-graphischen Daten, sogenannte nutzergenerierte Daten, dienen heute vielen Anwendern als Daten-grundlage und stehen in der Konkurrenz zu proprietären Geodaten von kommerziellen Anbietern. Neben Straßendaten sind zahlre...

  11. Quick scan IMS vendors

    NARCIS (Netherlands)

    Norp, A.H.J.; Pals, H.; Walraven, F.A.

    2007-01-01

    IMS is gaining momentum in the market. First operators are deploying IMS, while other operators are considering buying IMS. Operators have two approaches for introducing IMS and building an IMS eco-system: • Buying IMS from a large vendor or system integrator. Vendors like Alcatel-Lucent, Ericsson

  12. Neue Phoriden aus Belgisch-Kongo, gesammelt von Dr. Jos. Bequaert

    NARCIS (Netherlands)

    Schmitz, H.

    1916-01-01

    Durch die Güte des Herrn Dr. Jos. Bequaert konnte ich einige Phoriden untersuchen, die dieser eifrige Entomologe während seines letzten Aufenthalts am Kongo und im Ruwenzori-Gebirge gesammelt hat. Es lagen im ganzen 5 Arten vor, darunter zwei neue, die im folgenden beschrieben werden. Von den drei

  13. Zur Frage der Neuartigen Komposita im Deutschen und im Litauischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ernesta Račienė

    2012-06-01

    Full Text Available Sowohl das Deutsche als auch das Litauische wandeln sich auf der gegenwärtigen Entwicklungsstufe schneller wie früher. Als Ursachen für die Modifikationen im Wortschatz und im Sprachbau kann man veränderte historische, kulturelle und kommunikationstechnische Bedingungen, Globalisierungs- und Internationalisierungstendenzen, den Einfluss des Englischen sowie die Verwendung der Sprache in neuen Medien nennen. Durch ihre Verwendung im Internet kommen Sprachen zu einer neuen Form, bestimmte Sprachmuster werden besonders aktiv. Im vorliegenden Beitrag werden zwei Wortbildungsmuster, die in der deutschen Mediensprache der Gegenwart sehr zahlreich vertreten sind, behandelt, und zwar Bindestrichkomposita von Typ XL-Welle, Roggen-Vollkornbrot, das Von-der-Hand-in-den-Mund-Leben etc. und die Konfixkomposita von Typ Bio-Apfel, Bio-Baby-Lebensmittel, Euro-Bürokraten etc. Einige Gebrauchstendenzen von solchen neuartigen Komposita werden vorgestellt und unter interkulturellem Aspekt mit den neuen Erscheinungen in der litauischen Mediensprache verglichen. On New Compounds in German and Lithuanian Languages In the present article, the usage patterns of compound neologisms and occasional compounds in German and Lithuanian media languages of the press and new medium are analysed and compared in terms of intercultural aspects. In the current development stage, German and Lithuanian languages undergo rapid changes, acquire new forms and are constantly affected by other languages. Furthermore, they experience processes of globalization and internationalization. The discourse of the press and new medium is the most instant reflection of political, economical, social and cultural changes in public life. It is rich with neologisms and occasional compounds. As written language on the Internet resembles spoken language, these language varieties are said to demonstrate characteristics of a spoken language. Bindestrichkomposita - hyphenated occasional compound nouns

  14. Die Rezeptionsgeschichte von Ulrich Schmidels Wahrhaftige Beschreibung von 1567 bis heute

    OpenAIRE

    Obermeier, Franz

    2001-01-01

    Schmidels Werk hat bisher nur in Ansätzen die ihm zustehende Würdigung als eines der wichtigsten Quellenwerke der frühen Kolonialzeit Südamerikas erfahren. Es stand lange Zeit im Schatten des bekannteren und auch literarisch ansprechenderen Reisebuchs von Hans Staden (Wahrhaftige Historia, Marburg 1557), dessen persönliche Schilderung seiner Gefangenschaft dem modernen Leser durch den geschickten Einsatz von narrativen Elementen entsprechend der heutigen Genretradition des persönlich gefasste...

  15. Pediatric stroke; Stroke im Kindesalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grunwald, I. [Abt. fuer Neuroradiologie, Radiologische Universitaetsklinik Homburg/Saar (Germany); Reinhard, H. [Abt. fuer Allgemeine Paediatrie, Klinik fuer Kinder- und Jugendmedizin Homburg/Saar (Germany); Reith, W. [Abt. fuer Neuroradiologie, Radiologische Universitaetsklinik Homburg/Saar (Germany); Abt. fuer Neuroradiologie, Radiologische Universitaetsklinik, 66421, Homburg/Saar (Germany)

    2003-11-01

    About 3% of cerebral infarcts occur in children and young individuals, and pediatric stroke is even less common. Cerebral infarcts in children have different etiologies compared to adults. The common causes are described, as well as sinus venous occlusions. Cerebral venoocclusive disease is an elusive, often underdiagnosed cause of acute neurologic deterioration. (orig.) [German] Circa 3% aller Schlaganfaelle treten im Kindesalter auf, bei juengeren Erwachsenen ist das Vorkommen eines Schlaganfalls sogar noch seltener. Zerebrale Infarkte im Kindesalter haben meist eine andere Aetiologie, verglichen mit der von Erwachsenen. Die unterschiedlichsten Ursachen werden diskutiert. Die Sinus-Venen-Thrombose ist ein Krankheitsbild, das haeufig nicht rechtzeitig diagnostiziert wird; dieses wird ebenfalls in diesem Artikel beschrieben. (orig.)

  16. Wissensmanagement im Unterricht berufsbildender Schulen

    OpenAIRE

    Seemann, Holger; Scheffer, Astrid; Weiner, Andreas

    2008-01-01

    In diesem Praxisbericht wird der Einsatz eines Wiki-Systems im Unterricht der Berufsschule beschrieben. Wikis sind solche Internetseiten, die nicht nur gelesen, sondern auch von den Nutzern verändert werden können. Sie ermöglichen, online an Texten zu arbeiten. Die verschiedenen Versionen sowie die Beiträge der einzelnen Autoren können identifiziert werden. In der beschriebenen Lernsituation nutzten die Auszubildenden das Wiki-System, um arbeitsteilig neue Lerninhalte zu erarbeiten, Lösungen ...

  17. Development and characterization of La/B{sub 4}C multilayer systems as X-ray mirrors in the energy range 100-200 eV; Entwicklung und Charakterisierung von La/B{sub 4}C-Multischichtsystemen als Roentgenspiegel im Energiebereich 100-200 eV

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hendel, Stefan

    2009-01-15

    The main topics of this thesis are the development and characterization of La/B{sub 4}C multilayer systems. For this these materials were evaluated and characterized for the applied electron-beam evaporation. For the monitoring of the evaporation process two separate in-situ layer thicknesses were available. For periodic multilayer systems the X-ray reflectometry used for Mo/Si multilayers was accepted. Because of the change from Mo/Si on La/B{sub 4}C the driving of the evaporation process had to be material-conditionedly further developed and optimized. For the fabrication of aperiodic La/B{sub 4}C multilayer systems additionally an in-situ ellipsometer was taken into operation. Furthermore a decreasement of the interface roughnesses and by this following increasement of the reflectivities of La/B{sub 4}C multilayers by polishing of the single layers with accelerated ions during the fabrication shall be studied. The fabricated multilayers are characterized and evaluated concerning roughnesses, reflectivities, ans spectral band width. [German] Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen die Entwicklung und Charakterisierung von La/B{sub 4}C-Multischichtsystemen. Dazu wurden diese Materialien fuer die verwendete Elektronenstrahlverdampfung evaluiert und charakterisiert. Fuer die Ueberwachung des Aufdampfprozesses standen zwei separate In-situ Schichtdickenkontrollen zur Verfuegung. Fuer periodische Multischichtsysteme wurde die fuer Mo/Si-Multischichten genutzte Roentgenreflektometrie uebernommen. Aufgrund des Wechsels von Mo/Si auf La/B{sub 4}C musste materialbedingt die Steuerung des Verdampfungsprozesses weiterentwickelt und optimiert werden. Fuer die Herstellung aperiodischer La/B{sub 4}C-Multischichtsysteme wurde zusaetzlich ein In-situ Ellipsometer in Betrieb genommen. Des Weiteren soll eine Senkung der Grenzflaechenrauigkeiten und damit einhergehende Erhoehung der Reflektivitaeten von La/B{sub 4}C-Multischichten durch das Polieren mit beschleunigten Ionen der

  18. Prognosefaktoren zur Erkennung einer Metastasierung bei nichtseminomatösen Hodentumoren im klinischen Stadium I : eine Metaanalyse

    OpenAIRE

    Akoa Mbida, Ferdinand Georges

    2006-01-01

    Patienten mit testikulären Keimzelltumoren im klinischen Stadium I besitzen eine Langzeitüberlebensrate von etwa 98%. Mit hoher Heilungsraten von 95% bis annähernd 100% in den niedrigen Stadien und von immerhin 50% in der Tumorstadien mit schlechter Prognose, ist der Hodentumor prinzipiell sehr gut therapierbar und gilt als das Paradebeispiel einer heilbaren bösartigen soliden Tumorerkrankung. Problematisch sind vor allem Hodentumore im klinischen Stadium I, da hier bildgebend keine Metast...

  19. al-Jumail – Fischerdorf aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Nordwesten Katars

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kinzel, Moritz; Schäfer, Bernadeta

    Entlang der nordwestlichen Küste Katars erstrecken sich Ruinen von zahlreichen verlassenen Dörfern. In einem von der katarischen Museumsbehörde (QMA) und von der Universität Kopenhagen gemeinsam ausgetragenen Projekt (Qatar Islamic Archaeology and Heritage Project - QIAH) wurde erstmalig im Jahr...

  20. Systematic investigations on the behavior of PAH and PCB in the soil-plant-system at the lysimeter station Waldfeucht (1989-1994); Systematische Untersuchungen zum Verhalten von PAK und PCB im System Boden/Pflanze auf der Lysimeteranlage Waldfeucht (1989-1994)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Delschen, T. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Hembrock-Heger, A. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Necker, U. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany)

    1996-12-31

    Verbundprojektes mit Labor-, Gefaess- und Erhebungsuntersuchungen durchgefuehrten Versuche war die Ermittlung von Beurteilungskriterien fuer mit organischen Schadstoffen kontaminierte Kulturboeden. Dazu wurden von 1991 bis 1994 Lysimeterversuche mit zwei verschiedenen, gezielt mit PAK und PCB kontaminierten Boeden durchgefuehrt. Das Belastungsniveau der Boeden lag bei 5 mg/kg fuer Benzo(a)pyren und 2 mg/kg fuer PCB 28. Verhalten und Wirkungen der zugefuehrten Schadstoffe wurden durch Boden-, Pflanzen-, und Sickerwasseruntersuchungen sowie anhand bodenmikrobiologischer Untersuchungen ermittelt. Ausserdem wurden Depositionsmessungen durchgefuehrt. Waehrend des Versuches nahm die PAK- und PCB-Konzentration im Boden kontinuierlich ab, was auf verschiedene Prozesse zurueckgefuehrt wird (Bildung gebundener Rueckstaende, Mineralisierung/Metabolisierung). So wurden verschiedene Metabolite des Benzo(a)pyren in nennenwerten Mengen im Boden nachgewiesen. Bei den bodenmikrobiologischen Aktivtaeten wurden zum Teil nachhaltige Wirkungen der Schadstoffbelastung festgestellt. Zu diesen im Boden nachgewiesenen Schadstoffwirkungen konnten in parallel durchgefuehrten Biotests an Bodeneluaten keine korrespondierenden toxischen Wirkungen gemessen werden, was die Aussagekraft dieser in der Praxis haeufig angewendeten Biotests zur Bewertung der Bodenqualitaet in Frage stellt. Die untersuchten Pflanzenarten unterschieden sich erheblich bezueglich ihrer PAK/PCB-Belastung; besonders anreichernd waren die Blattgemuesearten Spinat und Blattsalat. Benzo(a)pyren-Metabolite konnten in Pflanzen nicht nachgewiesen werden. Im Sickerwasser wurden PAK und PCB nur sporadisch und in niedrigen Konzentrationen gefunden. Frueher vorgeschlagenen Bodenpruefwerte im Hinblick auf den Schadstoffuebergang Boden/Pflanze werden durch die Ergebnisse bestaetigt. (orig.)

  1. [Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling. Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen; Stadt, Land und Konfession 1500-1721. T. 1-3] / Axel von C

    Index Scriptorium Estoniae

    Campenhausen, Axel von

    2015-01-01

    Arvustus: Asche, Matthias, Bucholz, Werner, Achindling, Anton. (Hrsg.) Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung : Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen; Stadt, Land und Konfession 1500-1721. T. 1-3. Münster: Aschendorff Verlag 2009, 2010, 2011

  2. Wir zeigen andere Bilder von Frauen ...

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bettina Rulofs

    2010-03-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag beleuchtet die Bedeutung der Geschlechterordnung im Prozess der sportmedialen Kommunikation. Im Kern geht es um die Frage, inwiefern im Prozess der medialen Vermittlung von Sport traditionelle Geschlechterstereotype aufrechterhalten werden oder Möglichkeiten der Irritation solcher Stereotype bestehen. Dazu werden verschiedene Ebenen des massenmedialen Kommunikationsprozesses in den Blick genommen: die Medienprodukte, die Öffentlichkeitsarbeit und Selbst-Präsentation der Sportler/innen, die Medienrezeption und die Herstellungsprozesse von Medien in den Sportredaktionen. This article illustrates the relevance of gender in processes of sports media communication. The question in focus is in what way traditional gender stereotypes are perpetuated in the process of media communication in sport and how such stereotypes can be irritated. Therefore different levels of mass media communication are considered: the media products, the public relations of athletes and the presentation of themselves as athletes, the media-reception and the production processes in sport departments of media institutions.

  3. Experimental and numerical analysis of the static and dynamic crack growth resistance behaviour of structural steels in the temperature range from 20 C to 350 C; Experimentelle und numerische Untersuchungen des statischen und dynamischen Risswiderstandsverhaltens verschiedener hoeherfester Baustaehle im Temperaturbereich von 20 C bis 350 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aurich, D.; Gerwien, P.; Huenecke, J.; Klingbeil, D.; Krafka, H.; Kuenecke, G.; Ohm, K.; Veith, H.; Wossidlo, P. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Haecker, R.; 1

    1998-11-01

    The crack growth resistance behaviour of the steels StE 460 and 22NiMoCr3-7 was determined in the temperature range from 23 C to 350 C by means of C(T), M(T), and ISO-V specimens tested under quasistatic and dynamic loads. The Russian steel 15Ch2NMFA-A was tested at room temperature and 50 C. In the steels StE 460 and 22 NiMoCr3-7, the minimum crack growth resistance is observed at about 250 C, with measured values always being higher for the latter steel type. The crack growth resistance behaviour of the tested materials correlates with the behaviour of flow curve, yield strength, and notch impact toughness as a function of temperature. Impact tests of ISO-V specimens give higher crack resistance values than quasistatic load tests, and the temperature dependence is significantly lower than those of specimens tested under static loads. A metallurgical analysis of the materials shows the causes of the dissimilar behaviour. The stretching zones determined for the C(T) specimen correspond to the toughness of the steels examined, and they are not much influenced by the temperature. The numerical analysis using damaging models for simulation of ductile crack growth is reported for all specimen types and two different temperatures each. (orig./CB) [Deutsch] Mit C(T)-, M(T)- sowie quasistatisch und dynamisch geprueften ISO-V-Proben wurde das Risswiderstandsverhalten fuer die Staehle StE 460 und 22NiMoCr3-7 im Temperaturbereich von 23 C bis 350 C ermittelt, waehrend der russische Stahl 15Ch2NMFA-A fuer Raumtemperatur und fuer 50 C untersucht wurde. Das Minimum der Risszaehigkeit stellt sich bei StE 460 und 22 NiMoCr3-7 um etwa 250 C ein, wobei die Werte fuer den 22NiMoCr3-7 bei allen Temperaturen wesentlich hoeher liegen als beim StE 460. Dabei korreliert das Risswiderstandsverhalten der untersuchten Werkstoffe mit dem Verhalten von Fliesskurven, Streckgrenzen und Kerbschlagzaehigkeiten in Abhaengigkeit von der Temperatur. Schlagartig beanspruchte ISO-V-Proben liefern

  4. Gemeinsam hilfreich oder einsam lästig? Beurteilung von praktikumsbegleitenden Weblogs von angehenden Lehrpersonen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nives Egger

    2017-02-01

    Full Text Available Weblogs werden an Hochschulen vermehrt zur Unterstützung von Lern- und Reflexionsprozessen eingesetzt, in der Lehrer/innenbildung auch zunehmend während der berufspraktischen Ausbildung. Die Studierenden beurteilen den Einsatz von Weblogs jedoch unterschiedlich. Dabei ist wenig bekannt, welchen Einfluss die Vergabe und das Erhalten von Peerfeedback auf den Beurteilungsprozess von praktikumsbegleitenden Weblogs sowie auf den Umfang von Blogpostings haben. Im folgenden Beitrag wird dieser Frage mittels einer Befragung von 74 angehenden Lehrpersonen nachgegangen, die praktikumsbegleitende Weblogs mit oder ohne Peerfeedback nutzten, um über herausfordernde Ereignisse im Praktikum zu reflektieren. Die Ergebnisse zeigen, dass Studierende, die Peerfeedback erhielten und andere Blogbeiträge kommentierten, den Weblogeinsatz nützlicher einschätzen sowie eine höhere Motivation und positivere Einstellung gegenüber den Einsatz von Weblogs aufweisen als Studierende, die ohne Peerfeedback bloggen. Keinen Einfluss hat Peerfeedback auf den Umfang der Blogbeiträge und auf die dafür aufgewendete Zeit.

  5. Die interpersonale Beziehung im Mentoring-Prozess: Eine qualitative Studie zur Aufklärung des Zusammenspiels von Beziehungsqualität und der Gestaltung des Lern- und Austauschprozesses

    OpenAIRE

    Lödermann, Anne-Marie

    2009-01-01

    Die Mentoring-Beziehung wird in dieser Arbeit als uniplexe, soziale Austauschbeziehung definiert, die strukturell einer pädagogischen Beziehung gleicht, wobei der Aspekt der Gleichberechtigung noch stärker betont wird. Unter bestimmten Bedingungen kann sich aus dieser funktionalen Partnerschaft eine persönliche Beziehung oder auch eine Freundschaft entwickeln. Die qualitative Studie gibt Aufschluss über Gestaltungselemente von Mentoring-Beziehungen und Bedingungsfaktoren für die Beziehungsqua...

  6. Subjektive Theorien von lesbischen, schwulen und bisexuellen bzw. transidenten Beschäftigten zum Umgang mit ihrer sexuellen bzw. ihrer Geschlechtsidentität im Kontext ihrer beruflichen Tätigkeit – eine explorative qualitative Studie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dominic Johannes Tobias Frohn

    2013-07-01

    Full Text Available Die vorliegende explorative Untersuchung verfolgt das Ziel, idiografisch orientierte Erkenntnisse bezüglich des Umgangs von lesbischen, schwulen und bisexuellen sowie transsexuellen bzw. transidenten Beschäftigten mit ihrer sexuellen bzw. Geschlechtsidentität am Arbeitsplatz zu generieren. Die über Struktur-Lege-Techniken abgebildeten und per Dialog-Konsens kommunikativ validierten subjektiven Theorien lesbischer und schwuler Untersuchungspartner_innen werden anhand ihrer unterschiedlichen Strategien des Umgangs einander gegenübergestellt und kontrastierend diskutiert, jene von bisexuellen bzw. transidenten/transsexuellen Beschäftigten anhand der Besonderheiten bezüglich ihrer Arbeitssituation reflektiert. Auf diese Weise soll das Ziel, bestehende quantitative Erkenntnisse zu lesbischen und schwulen Beschäftigten qualitativ zu vertiefen und bezogen auf bisexuelle und transidente/transsexuelle Arbeitnehmer_innen basale Erkenntnisse zu generieren, erreicht werden, um so eine fundierte Grundlage für weitere quantitative und qualitative Forschungsprozesse zu legen. Dabei fokussiert diese Untersuchung ressourcenorientiert insbesondere auch Resilienzaspekte sowie potenzielle spezifische Kompetenzen, die durch die besonderen biografischen Erfahrungen von lesbischen, schwulen und bisexuellen sowie transsexuellen bzw. transidenten Personen katalysiert werden können. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs130368

  7. Completely in agreement with 'Energy 2000'. The holiday village Fiesch (Valais) has been awarded the Solar Prize 1998; Voll im Trend von Energie 2000. Das Walliser Feriendorf Fiesch als Solarpreistraeger 1998 ausgezeichnet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arnold, L.

    1999-07-01

    Sun, wood, heat recovery and only very little heating oil. These are the keywords of the successful refurbishment of the pilot and demonstration plant 'Gommerdorf' in Fiesch (1060 m above sea level). In the course of this renewal of a 30 years old heating equipment the local utility 'Holiday Village Fiesch' gave interesting signals towards a future more environment-friendly energy policy, in accordance with the objectives of the Swiss Action Programme 'Energy 2000'. [German] Sonne, Holz, Waermerueckgewinnung und nur noch sehr wenig Heizoel zeichnen die gelungene Sanierung der Pilot- und Demonstrationsanlage im 'Gommerdorf' in Fiesch (1060 m ue.M.) aus. Die Genossenschaft 'Feriendorf Fiesch' setzte im Rahmen der Ziele vom Aktionsprogramm 'Energie 2000' fuer die Sanierung ihrer dreissigjaehrigen Energieversorgung zukunftsweisende und interessante umwelt- und energiepolitische Akzente. (author)

  8. Economic efficiency assessment of a mechanical/biological residual waste treatment plant as compared to dumping and incineration; Wirtschaftlichkeitsbetrachtung einer Mechanisch-Biologischen Restabfallbehandlungsanlage (MBA) im Vergleich zur Ablagerung bzw. thermischen Behandlung von Restabfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kippenberger, F.; Wollenweber, J. [AEW Plan GmbH, Koeln (Germany)

    1998-06-01

    The economic efficiency of mechanical/biological waste treatment systems (MBA) was assessed. It was found that MBA is not only an alternative but also a supplementary technique incineration and will make waste disposal more efficient. (orig.) [Deutsch] Im Rahmen einer Wirtschaftlichkeitsuntersuchung wurde auf Basis unterschiedlicher Entsorgungsmodelle die Wirtschaftlichlichkeit Mechanisch-Biologischer Behandlungsanlagen (MBA) ermittelt. Es zeigt sich, dass die MBA nicht nur als Alternative, sondern durchaus auch als Ergaenzung zur thermischen Entsorgung in einer Muellverbrennungsanlage zu einer wirtschaftlichen Abfallentsorgung fuehren kann. (orig.)

  9. Biodegradable plastics in composting. Results of a practical experiment in the Bad Duerkheim district; Einsatz von biologisch abbaubaren Kunststoffen in der Kompostwirtschaft. Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Praxisversuch im Landkreis Bad Duerkheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pabst, Klaus [Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Duerkheim, Bad Duerkheim (Germany)

    2012-11-01

    For collecting biomass waste, about 65,000 households in the Bad Duerkheim district were given ten bags each of the compostable BASF plastic material Ecovio {sup registered} FS. The biomass waste collected in the Ecovio {sup registered} bags were composted in a composting plant. After the compost process, no residues of the Ecovio {sup registered} bags were found in the rotting, i.e. they are completely degradable. Neither the compost quality nor the working processes in the composting plant were affected, and there was no bigger volume of sorting residues. 90% of the users stated that they were satisfied with the new biomass waste bags. (orig.) [German] Fuer die Entsorgung des Bioabfalls erhielten rund 65.000 Haushalte aus dem Landkreis Bad Duerkheim je zehn Biomuelltuten aus dem kompostierbaren BASF-Kunststoff Ecovio {sup registered} FS. Die in diesen Ecovio {sup registered} -Tueten gesammelten Bioabfaelle wurden im Biokompostwerk zu Kompost verarbeitet. Nach dem Kompostierungsprozess konnten keine Reste der Ecovio {sup registered} -Folien mehr in der Rotte gefunden werden, und sie wurden vollstaendig biologisch abgebaut. Durch den Einsatz dieser Tueten wurden weder die Kompostqualitaet noch die Arbeitsablaeufe im Biokompostwerk beeintraechtigt. Eine Erhoehung der Sortierreste war nicht festzustellen. Im Rahmen einer Kundenbefragung aeusserten sich rund 90% zufrieden mit dem Einsatz dieser Biomuelltueten. (orig.)

  10. [Umgesiedelt - Vertrieben. Deutschbalten und Polen 1939-1945 im Warthegau] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2012-01-01

    Arvustus: Umgesiedelt - Vertrieben. Deutschbalten und Polen 1939-1945 im Warthegau / hrsg. von Eckhart Neander und Andrzej Sakson. Marburg : Verlag Herder-Institut 2010. (Tagungen zur Ostmitteleuropa-Forschung, 29)

  11. Lernprozesse mit E-Portfolios begleiten: Herausforderungen bei der Implementierung im Kontext Hochschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sandra Hofhues

    2012-09-01

    Full Text Available Rezension zu: Himpsl-Gutermann, Klaus. 2012. E-Portfolios in der universitären Weiterbildung: Studierende im Spannungsfeld von reflexivem Lernen und Digital Career Identity. Als Ms gedr. E-Learning. Boizenburg: Hülsbusch.

  12. Regionalvermarktung im Naturkostfachhandel

    OpenAIRE

    Berner, Nina; Stockebrand, Nina; SPILLER, Achim

    2008-01-01

    Regionalität als Verkaufsargument gewinnt im allgemeinen Lebensmittelmarkt in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Wie relevant regionale Produkte im Naturkostfachhandel sind und wie sie als Profilierungsmerkmal eingesetzt werden, ist Thema dieses Beitrags. Im Rahmen eines Forschungsprojektes zur Regionalvermarktung im Naturkostfachhandel an der Universität Göttingen, wurden im Juni/Juli 2007 im Raum Norddeutschland 15 Händlerinterviews geführt.

  13. Frauen mit Eßstörungen im Ausdauersport

    OpenAIRE

    Bös, Annette

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht das Phänomen Eßstörungen bei Ausdauersportlerinnen. Auf dem Hintergrund des identitätstheoretischen Ansatzes von Stahr et al. (1995) geht es um die Frage nach den Hauptverursachungsmomenten der Eßstörungen von sieben jungen Sportlerinnen. Im Rahmen einer qualitativen Sozialforschungsarbeit wurden sieben Athletinnen in einem problemzentrierten Interview zur Phase ihrer Eßstörungserkrankung befragt. Die Arbeit setzt sich zum Ziel, einen Beitrag zur systematisch...

  14. Ausländische Direktinvestitionen und Technologietransfer im angolanischen Energiesektor

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2016-04-01

    Full Text Available Dem Zusammenhang von ausländischen Direktinvestionen (Foreign Direct Investment, FDI und Technologietransfer wird sowohl in der Forschung als auch in der politischen Analyse große Bedeutung zugeschrieben. Zahlreiche Veröffentlichungen belegen, dass FDI den Transfer von und/oder den Zugang zu Technologien erleichtert. Allerdings gibt es zu wenige empirische Studien, die diesen Zusammenhang in Bezug auf die Wirtschaft afrikanischer Staaten untersuchen. Der Autor will diese Lücke zu einem kleinen Teil schließen, indem er die Bedeutung des Technologietransfers durch den Zufluss von FDI im Energiesektor Angolas ermittelt. Seine Analyse basiert auf qualitativer Forschung in Angola im Jahr 2014. Er zeigt auf, dass sich die Erzeugung von Energie(trägern und die Verteilungsinfrastruktur - maschinelle Ausrüstung und Qualifizierung - durch den Zufluss von FDI erheblich entwickeln konnte. Allerdings gebe es keinen Beleg dafür, dass dieser Zufluss die endogenen wissenschaftlichen und technologischen Forschungspotenziale im angolanischen Energiesektor gefördert hat. Der Autor empfiehlt politische Maßnahmen zur Förderung dieser Fähigkeiten, insbesondere im Bereich der Produktion.

  15. Qualitativ-empirische Sozialforschung im Aufbruch

    OpenAIRE

    Garz, Detlef; Kraimer, Klaus

    1991-01-01

    Der Beitrag ist eine Einführung zu einem Sammelband über qualitativ-empirische Sozialforschung. Er charakterisiert zunächst die qualitativ-empirische Sozialforschung, gibt dann einen Überblick über die Entwicklung und zeigt detailliert Hauptströmungen und Typen qualitativer Sozialforschung auf. Dabei werden verschiedene Einteilungskriterien europäischer und amerikanischer Autoren berücksichtigt und dargestellt. Es wird das Verhältnis von qualitativer und quantitativer Sozialforschung im Hinbl...

  16. Katarina Schritt: Ernährung im Kontext von Geschlechterverhältnissen. Analyse zur Diskursivität gesunder Ernährung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jana Rückert-John

    2011-03-01

    Full Text Available Katarina Schritt geht in ihrem Buch von der These aus, dass Essen und Ernährung soziale Phänomene sind. Ihr Anliegen ist es, den sozialen Charakter von Ernährung anhand des Diskurses um ‚gesunde‘ Ernährung zu verdeutlichen. Anhand des Ernährungsberichts der Deutschen Gesellschaft für Ernährung belegt sie, dass es in der naturwissenschaftlich geprägten Ernährungsforschung kaum Ansätze gibt, die empirischen Befunde in einen sozialen Erklärungszusammenhang zu stellen. Dem setzt sie eine konstruktivistische Perspektive entgegen und zeigt, dass das Ernährungsverhalten als Produkt von Geschlechterrollenerwartungen zu begreifen ist. In dieser Lesart erscheinen geschlechtlich konnotierte Lebensmittel, Praktiken ‚gesunder‘ Ernährung und Ernährungswissen als Geschlechterrollenattribute, mittels derer geschlechtliche Identität hergestellt wird.Katarina Schritt starts her book with the thesis that eating and nutrition are social phenomena. It is her goal to illustrate the social character of nutrition on the basis of the discourse on ‘healthy’ eating. Using the nutrition report of the German Nutrition Society, she proves that the scientifically informed Nutrition Research offers barely any approaches to relate the empirical findings to a socially oriented explanatory framework. She opposes this with a constructivist perspective and shows that eating habits are to be understood as a product of gender role expectations. In this interpretation, gender connoted food, practices of ‘healthy’ eating, and knowledge about nutrition manifest themselves as attributes of gender roles by means of which gender identity is constructed.

  17. Die außergerichtliche Konfliktregelung im elektronischen Geschäftsverkehr

    OpenAIRE

    Zander, Annette Elisabeth

    2003-01-01

    Die Arbeit beschäftigt sich mit neuen Formen der außergerichtlichen Konfliktregelung (ADR), die speziell auf die Lösung von Konflikten im elektronischen Geschäftsverkehr ausgerichtet sind. Die neuen Mechanismen sollen effektiver, flexibler, billiger, schneller und sachnäher als gerichtliche Verfahren sein. Es lassen sich im Wesentlichen zwei Haupttypen von Verfahren unterscheiden. Zum einen gibt es nutzerorientierte Verfahren, die das Vertrauen der Nutzer in den elektronischen Geschäftsverkeh...

  18. Elke Frietsch, Christina Herkommer (Hg.: Nationalsozialismus und Geschlecht. Zur Politisierung und Ästhetisierung von Körper, „Rasse“ und Sexualität im „Dritten Reich“ und nach 1945. Bielefeld: transcript Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Veronika Springmann

    2009-11-01

    Full Text Available The conference volume at hand collects 21 essays that deal with conceptions, constructions, conceptions, and projections of gender from very different perspectives that each examine National Socialism. Although the expansiveness of the volume is at first daunting, an examination of a few articles is worthwhile.Der vorliegende Tagungsband versammelt 21 Aufsätze, die sich aus sehr unterschiedlichen Perspektiven mit Vorstellungen, Konstruktionen, Konzeptionen und Projektionen von Geschlecht jeweils in Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus beschäftigen. Auch wenn die Fülle des Bandes zunächst erschlägt, lohnt sich die Auseinandersetzung mit einigen Aufsätzen.

  19. Rockmusik im fiktionalen Film : eine Übersichtsfilmographie

    OpenAIRE

    Bruns, Katja

    2013-01-01

    Die folgende filmographische Übersicht ist der erste Teil einer umfassenden Dokumentation der Darstellung von Rock- und Popmusik im Film. Sie umfasst: - Biopics über Pop- und Rockmusiker und Musikagenten und -manager; Schlüsselfilme; - Geschichten fiktionaler Musiker und Bands; - Geschichten, die im Milieu der Tonstudios, der Clubs, des Tourlebens spielen; - Geschichten, in denen mindest eine der Figuren Pop- oder Rockmusiker ist. Nicht aufgenommen wurden Geschichten, die du...

  20. Grand Prix Eurovision: Eine Fankultur im Medienzeitalter

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Moser

    2017-06-01

    Full Text Available Der Grand Prix Eurovision ist seit Jahrzehnten eine der bekanntesten Unterhaltungssendungen im europäischen Raum. Dennoch erregte es Verwunderung, wenn der Schreibende Bekannten darüber berichtete, daß dies ein Forschungsgegenstand sei. Wurde von Interviews mit Grand Prix-Fans erzählt, so fielen schnell Aussagen wie: „Wie kann man sich nur für so etwas Abseitiges und Triviales wie den Grand Prix interessieren“. Dennoch bin ich der Meinung, daß Fankulturen für die entstehende Mediengesellschaft ein nicht unwichtiges Forschungsthema darstellen. Zwar geht es nicht um eine medienpädagogische Fragestellung im engeren Sinne; die Fans des Grand Prix Eurovision sind dem Jugendalter längst entwachsen. Dennoch handelt es sich bei Fangemeinschaften um Phänomene, die im Rahmen von Jugend- und Kinderkulturen von besonderer Relevanz sind. So meint Winter (1997, daß jugendliche Fanwelten eine bedeutende Rolle als Kristallisationspunkte kultureller Differenzierung spielen: ,Die Zugehörigkeit zu einer Fan weit ist Teil der jugendlichen Lebensbewältigung in der Postmoderne, denn in der Gemeinschaft der Fans können Jugendliche emotionale Allianzen eingehen, außeralltäglichen Beschäftigungen nachgehen, expressive Identitätsmuster gemeinschaftlich realisieren und sich mit ihrer Lebenssituation als Heranwachsende auseinandersetzen“ (Winter 1997, S. 51f..

  1. Homoepitaxie von ZnO

    OpenAIRE

    Neumann, Christian

    2006-01-01

    Die Arbeit beschäftigt sich mit der homoepitaktischen Darstellung von ZnO-Dünnschichten. Die Arbeit beginnt mit einer theoretischen Betrachtung des Materialsystems und den daraus für eine erfolgreiche Epitaxie zu ziehenden Schlüssen. Es wurde eine Temperbehandlung zur Oberflächenmodifikation kommerziell erhältlicher ZnO-Einkristallsubstrate erarbeitet, die für eine erfolgreiche Epitaxie erforderlich ist. Im Anschluß daran wird die Entwicklung eines CVD-Prozesses mit metallischer Zin...

  2. „Ich glaube, wir können es uns gar nicht leisten, nichts von Religion zu verstehen.“ Grundkompetenzen für Lehrerinnen und Lehrer im Umgang mit Religion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Helga Kohler-Spiegel

    2016-06-01

    Full Text Available Das Recht von Kindern, sich mit Religion auseinanderzusetzen, ist in den Kinderrechten der UN verankert, Friedrich Schweitzer spricht von den „großen Fragen“. Diesen Fragen Raum zu geben beinhaltet ein Begleiten der Kinder, unabhängig ihrer formalen religiösen Zugehörigkeiten. Da sich Religiöses in der Schule auf sehr vielfältige Art zeigt, bedarf es der kurzen Klärung, was darunter verstanden wird, bevor beschrieben wird, welche Grundkompetenzen Lehrpersonen brauchen, um Kinder in der Vielfalt dieser Erfahrungen und Fragen zu begleiten. „I believe we cannot afford to not understand religion.“ Basic competences for teachers in handling religion Children‘s entitlement to deal with religion is constituted in the Human Rights for Children of the UN, Friedrich Schweitzer refers to it as „The big questions“. To create space for these questions implies to shepherd the children, regardless of their formal religious affiliation. Driven by the diversity of religiousness in school, some brief clarification of this topic is required, before characterizing which basic expertise educational personnel need to have in order to guide children through the variety of these experiences and questions.

  3. Information management in intermodal transport; Informationsmanagement im Kombinierten Verkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boese, J.W.; Voss, S. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Abt. Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement

    2000-07-01

    Transport systems of the future will be more efficient and less polluting than the current systems. Intermodal transport is an interesting alternative, i.e. truck/railway or truck/ship systems. In spite of extensive state funding, systems of this type still fail to meet the standards to make them competitive. The contribution compares monomodal and intermodal systems and attempts to defines strategies to make intermodal systems more successful. [German] Vor dem Hintergrund des in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegenen Verkehrsaufkommens und den damit in engem Zusammenhang stehenden Umweltproblemen sind fuer die Zukunft leistungsfaehige Transportsysteme gefordert, die eine weiter wachsende Verkehrsnachfrage im Vergleich zu den zur Zeit im Einsatz befindlichen Systemen umweltvertraeglicher abwickeln. Eine aussichtsreiche Alternative stellt in diesem Zusammenhang der Kombinierte Verkehr (KV) als intermodale Verkehrsform von Lkw und Eisenbahn bzw. Schiff dar. Trotz einer Vielzahl in der Vergangenheit erfolgter staatlicher Foerdermassnahmen fehlt es dem KV nach wie vor in vielen Bereichen an der noetigen Wettbewerbsfaehigkeit, was sich in einem entsprechend niedrigen Marktanteil am Gueterverkehrsmarkt niederschlaegt. Im vorliegenden Beitrag wird dieser bei vordergruendiger Betrachtung zunaechst als Widerspruch anmutende Sachverhalt im Rahmen einer vergleichenden Analyse von verschiedenen monomodalen Transportsystemen und dem KV untersucht. Die dabei ermittelten Ergebnisse dienen im weiteren als Ausgangspunkt zur Diskussion von Ansaetzen, die ein modernes betriebliches Informationsmanagement im Hinblick auf eine Verbesserung der Akzeptanz des KV bietet. (orig.)

  4. Untersuchungen zur Eignung von Mangoschalen (Mangifera indica L.) in der Tierernährung und deren Einfluss auf die zootechnische Leistung sowie verdauungsphysiologische und mikrobiologische Parameter bei Absetzferkeln

    OpenAIRE

    Brucker, Lisa

    2016-01-01

    Im Rahmen dieser Studie wurde die Eignung von Mangoschalen in der Fütterung von Absetzferkeln anhand verschiedener Untersuchungen getestet. Zu Beginn erfolgte die Durchführung von Kurzzeitinkubationen von Sauenkot mit verschiedenen Kohlenhydraten. Nach 24-stündiger Inkubationsdauer unter anaeroben Bedingungen wurde das Fermentationsmuster anhand der gebildeten bakteriellen Metaboliten analysiert. Darüber hinaus wurde durch semikontinuierliche Langzeitinkubationen mit Caecuminhalt von Absetzfe...

  5. Anteil Stigma-assoziierter Themen im Psychiatrie-Konzept von Medizinstudierenden in der Einführung in die klinische Medizin: Eine Mind-Map Studie [Proportion of stigma-associated items in medical students' psychiatric concepts at the beginning of the clinical phase of medical education: a mind-map study

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Degirmenci, Ümüt

    2010-02-01

    , Mind-Maps zum Thema Psychiatrie zu erstellen. Ergebnisse: In der systematischen Auswertung (auf der Basis vorher im Konsens bestimmter Konzepte von 1353 Begriffen ergaben sich neben unspezifischen Assoziationen (n=431 fünf Oberkategorien: 1. Krankheitsbilder (n=487; 2. Therapieformen (n=241; 3. und 4. Stigma-assoziierte Themen bzw. Eigen- und Fremdgefährdung (jeweils 81 Nennungen und 5. Psychopathologie (n=32. Negativ belegte Stigma-Themen waren wesentlich häufiger als positive Einstellungen zum Thema Stigma und betrafen meist Zwangsmaßnahmen. Schlussfolgerung: Insgesamt zeigte sich, dass Mind-Maps einfach eingesetzt und ausgewertet werden können, um Krankheitskonzepte und assoziierte Begriffe zu einem Fachgebiet im Sinne der konstruktivistischen Lerntheorie zu explorieren, ohne vordefinierte Fragebögen zu verwenden.

  6. In situ measurement of flow characteristics of natural saline rock in loose zones for gas and saline solutions in given rock stress conditions. Final report; In-situ-Ermittlung von Stroemungskennwerten natuerlicher Salzgesteine in Auflockerungszonen gegenueber Gas und Salzloesungen unter den gegebenen Spannungsbedingungen im Gebirge. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haefner, F.; Belohlavek, K.U.; Behr, A.; Foerster, S.; Pohl, A.

    2001-04-01

    A method and equipment were developed for measuring the extension of loose zones around worked areas in saline rock and for in situ measurement of very small permeabilities and porosities in these zones. The experiments are based on unsteady borehole logs with flowing gases or liquids with special multiple pack systems that enable measurements from 4 cm to 15 m from the cavern contour. The measurements were evaluated by a specially developed software with automatic parameter identification. Permeabilities were identified between 10{sup 14} m{sup 2} and the detection limit of 10{sup 24} m{sup 2} and effective porosities of less than 0.1% at experimental times of several minutes up to several days. The logs were made in 3 mines in Stassfurt rock salt at depths of 700 and 500 m with different geological and geomechanical boundary conditions, worked in different ways and for different periods of time (between a few days and 37 years). Some of the findings were validated by ultrasonic measurements. [German] Fuer die Ermittlung der Ausdehnung von Auflockerungszonen um bergmaennisch aufgefahrene Strecken/Hohlraeume im Salzgestein und zur In-situ-Bestimmung kleinster Permeabilitaeten und Porositaeten in diesen Bereichen wurde ein Verfahren und eine praktikable Versuchsausruestung entwickelt. Diese eignet sich auch fuer Frac-Untersuchungen. Basis der Versuchsdurchfuehrungen sind instationaere Bohrlochuntersuchungen mit Gasen oder Fluessigkeiten als Stroemungsfluid unter Einsatz spezieller Mehrfachpackersysteme. Damit sind Messungen ab 4 cm Abstand zur Hohlraumkontur bis zu 15 m moeglich. Die Versuchsauswertung erfolgt mittels einer speziell entwickelten Software mit automatischer Parameteridentifikation, die die instationaere Stroemung um die Versuchsbohrung raeumlich vollstaendig beschreibt. Permeabilitaeten wurden je nach Abstand zur Hohlraumkontur zwischen 10{sup -14} m{sup 2} und der Nachweisgrenze 10{sup -24} m{sup 2} und effektive Porositaeten bis <0,1% ermittelt, bei

  7. [Leben im Eismeer - Tauchuntersuchungen zur Biologie arktischer Meerespflanzen und Meerestiere

    Science.gov (United States)

    Lippert; Karsten; Wiencke

    2000-01-01

    Die Maske wird nochmals auf Dichtigkeit überprüft, der Knoten der Sicherungsleine mit zwei halben Schlägen fixiert, dann rutscht die Taucherin von der Eiskante in das kalte Wasser. Eine halbe Stunde vergeht, bevor ihr Kopf wieder aus dem Eisloch auftaucht und sie ein großes Sammelnetz nach oben reicht, gefüllt mit verschiedenen Arten von Makroalgen. Obwohl noch große Flächen des Kongsfjordes im arktischen Spitzbergen zugefroren sind und das Festland von einer dicken Schneedecke bedeckt ist, hat unter Wasser in den Algenwäldern bereits der Sommer und damit die Saison der Meeresbiologen begonnen.

  8. Gefährlicher Trend : Smartphone im Strassenverkehr : auch zu Fuss ist das Ablenkungspotenzial sehr gross.

    NARCIS (Netherlands)

    2016-01-01

    Viele Menschen, die sich zu Fuß im Straßenverkehr bewegen, nutzen dabei das Smartphone. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung von DEKRA in sechs europäischen Hauptstädten. Von den rund 14.000 erfassten Personen nutzten fast 17 Prozent ihr Handy — für Textnachrichten, zum Telefonieren oder Musikhören.

  9. Information of the public, the media, and the population in the event of a nuclear incident. Seminar of the Working Group `Emergency management`; Information von Behoerden, Medien und Bevoelkerung im Ereignisfall. Seminar des Arbeitskreises Notfallschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bayer, A. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Strahlenhygiene; Baggenstos, M. [eds.] [Eidgenoessische Kommission fuer die Sicherheit von Kernanlagen, Villigen (Switzerland)

    1997-12-31

    Experience from the TMI accident and the accident at Chernobyl has shown that the population in an affected area quickly tends to take their own decisions and proceed to action spoiling all official emergency planning, if information to the population comes too late and is not adequately formulated. Rapid and understandable information about safety relevance of the emergency according to the INES event scale may be of higher value and effectiveness than any detailed account of the accident. For example, information given about an explosion o n the s i t e of XY NPP may easily become falsified on the dissemination pathway and end up as news about an explosion o f the XY NPP. Suitable accident management today primarily is a question of prompt, competent and adequately presented information through the responsible bodies. Technological emergency management may demand less manpower than the required public information campaign. In the event of an emergency in Europe, one has to reckon with several hundreds of journalists of the various news media gathering on site within short, demands for information coming in from a multitude of European countries or organisations, channeled through the IAEA (EMERCOM) or Brussels (ECURIE), and, last but not least, from the countries` populations. Realising these needs, the AKN decided to organise the seminar and hopes that it will contribute its share to underline the importance of information of the public in the event of a nuclear emergency. (orig/CB) [Deutsch] Die Erfahrungen von TMI und spaeter von Chernobyl zeigten, dass die Bevoelkerung - insbesondere wenn die Information nicht verstaendlich und rechtzeitig erfolgt-, eine Eigendynamik entwickelt und saemtliche, auf Sicherheit und Dosisprognosen beruhende Planung Makulatur werden laesst. Eine rasche Angabe zur INES-Skala kann wichtiger sein, als eine detaillierte Angabe zum technischen Ablauf eines Stoerfalles. Aus einer Explosion auf dem Gelaende des KKW-X kann leicht in der

  10. Einfluss von Futtermitteln und der Fütterungsstrategie auf die Fischproduktion und die Produktqualität von ökologischen Fischereierzeugnissen

    OpenAIRE

    Reiter, Reinhard; Benedikt, Frenzl; Schmidt, Gregor; Karl, Horst; Manthey-Karl, Monika

    2011-01-01

    Im Rahmen eines vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) finanzierten und von der Bundesanstalt für Landwirtschaft (BLE) betreuten Projektes wurde der Einfluss von Futtermitteln und der Fütterungsstrategie auf die Fischproduktion und die Produktqualität von ökologischen Fischereierzeugnissen untersucht. Für die Untersuchungen wurden Bachforellen (Salmo trutta fario L.) und Seesaiblinge (Salvelinus alpinus L.) unter den Produktionsbedingungen eines ...

  11. Operating experience in the gasification of municipal waste and other waste at the `secondary feedstocks recycling centre` (SVZ) Schwarze Pumpe; Betriebserfahrungen zur Vergasung von Hausmuell und anderen Abfaellen im Sekundaerrohstoffverwertungszentrum Schwarze Pumpe (SVZ)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buttker, B. [Sekundaerrohstoffverwertungszentrum Schwarze Pumpe GmbH, Schwarze Pumpe (Germany)

    1998-12-31

    The business purpose of SVZ Schwarze Pumpe is the production of synthesis gas from hydro-carbon-containing waste material and the use of synthesis gas in gas production or energy generation. For synthesis gas production, the techniques of packed-bed pressure gasification (FDV) and entrained-flow gasification (FSV) are used in close interconnection. Process control is such that only inert slags accrue, apart from the final products methanol and gypsum as well as generated energy in the form of electricity, process steam and heat. Currently, the following materials are mainly used in gasification: plastic materials after being subjected to conditioning, industrial and municipal sewage sludge, shredded goods, contaminated used wood, contaminated used oil, oil components obtained from oil/water mixtures, and slurry products. A special in-house know-how for waste oil gasification, and for the combined gasification of solid waste and coal by packed-bed pressure gasification with gradual stepping-up of the waste portion was realized. (orig.) [Deutsch] Der Geschaetszweck des SVZ Schwarze Pumpe besteht in der Herstellung von Synthesegas aus kohlenwasserstoffhaltigen Einsatzstoffen und in der stofflichen und energetischen Nutzung des Wertstoffes Synthesegas. Zur Synthesegasgewinnung werden die Verfahren der Festbettdruckvergasung (FDV) und Flugstromvergasung (FSV) in einer engen verbundwirtschaftlichen Kopplung angewandt. Die Betriebsfuehrung ist so gestaltet, dass neben den Endprodukten Methnaol und Gips sowie erzeugter Energie in Form von Strom, Prozessdampf und Waerme nur noch inerte Schlacken entstehen. Die Haupteinsatzprodukte fuer die Vergasung sind ggw. aufbereitete Altkunststoffe, industrielle und kommunale Klaerschlaemme, Shreddergueter, kontaminiertes Altholz, kontaminierte Altoele, Oelkomponenten, die aus Oel-Wasser-Gemischen gewonnen werden, und Slurry-Produkte. Es wurde ein spezielles Betriebs-Know-how zur Abfalloel-Vergasung und zur kombinierten Vergasung

  12. Charakterisierung und Bewertung der Zug- und Ermüdungseigenschaften von Mikrobauteilen aus 17-4PH Edelstahl - Ein Vergleich von mikropulverspritzgegossenem und konventionell hergestelltem Material

    OpenAIRE

    Slaby, S.A.

    2015-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde ein Mikro-Testverfahren entwickelt, mit dem die Zug- und Ermüdungseigenschaften von mikropulverspritzgegossenen (µPIM) Bauteilen aus 17 4PH Edelstahl gemessen wurden. Der Vergleich mit konventionell hergestelltem Material zeigte, dass das µPIM Material bereits gute mechanische Eigenschaften aufweist, im Bereich der Mikrostruktur aber noch Optimierungsbedarf besteht.

  13. Charakterisierung und Bewertung der Zug- und Ermüdungseigenschaften von Mikrobauteilen aus 17-4PH Edelstahl - Ein Vergleich von mikropulverspritzgegossenem und konventionell hergestelltem Material

    OpenAIRE

    Slaby, Stefan Andreas

    2017-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurde ein Mikro-Testverfahren entwickelt, mit dem die Zug- und Ermüdungseigenschaften von mikropulverspritzgegossenen (µPIM) Bauteilen aus 17 4PH Edelstahl gemessen wurden. Der Vergleich mit konventionell hergestelltem Material zeigte, dass das µPIM Material bereits gute mechanische Eigenschaften aufweist, im Bereich der Mikrostruktur aber noch Optimierungsbedarf besteht.

  14. Sektionsbericht: Affektökonomien im 18. und 19. Jahrhundert (Frankreich, Spanien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Schlünder

    2016-03-01

    Full Text Available Der folgende Tagungsbericht fasst Vorträge und Diskussionsüberlegungen der Sektion "Affektökonomien im 18. und 19. Jahrhundert (Frankreich, Spanien" zusammen, die im Rahmen des 34. Deutschen Romanistentag in Mannheim vom 26.-29. Juli 2016 von Susanne Schlünder und Andrea Stahl organisiert wurde.  

  15. Some aspects of fault reduction and increased availability of the large belt conveyor systems at Hambach opencast mine; Einige Aspekte zur Verminderung von Stoerungen und Erhoehung der Verfuegbarkeit der Grossbandanlagen im Tagebau Hambach

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziegler, M.

    1995-01-01

    As the youngest opencast mine in the Rhineland brown coal mining area Hambach has the highest level of standardization. All the belt conveyors are equipped with 2800 mm-wide belts, the driving power is provided by 2000 kW slipring induction motors and amounts to up to 12000 kW per conveyor. As a result of the large distances between centres that could thus be achieved, the starting process with the conventional starting control causes longitudinal oscillations in the flexible belt which from time to time lead to slip, above all at the driven tail pulleys. Undesirable attendant phenomena in this case are noise emission, premature wear on lagging and stoppages. In order to prevent these phenomena, an improved starting control was developed with the aid of a simulation model for individual, particularly critical units and was put into service successfully. A new functional starting system which is at present being developed might well replace the old type of starting control on all belt conveyors. The occurrence of considerable power breakdowns at the tail drives could be explained by aquaplaning that was caused partly by rain and partly by water from the spray system to control dust on the belt conveyors. This fault could be eliminated almost completely by improved profiling of the pulley laggings. Furthermore, lagging profiling is also regarded as an important step towards reducing wear caused by the interaction of belt and pulley lagging. To this end, several pulleys in the edge zone were profiled in order to prevent the belt edge tension resulting from the up-and-down troughing of the belt from causing localized sliding on the pulley. In order to determine the optimum profiling for each installed pulley, in addition to these purely empirical tests, it is proposed to develop a suitable computing model by means of which the interaction of belt and pulley lagging can be simulated. (orig.) [Deutsch] Der Tagebau Hambach hat als juengster Tagebau im rheinischen Revier

  16. Der Film "Otobüs" von Tunç Okan unter dem Aspekt der Kulturbegegnung

    OpenAIRE

    Karakuş, Mahmut

    2013-01-01

    Es sind zahlreiche Studien vorhanden, in denen die kulturelle Begegnung, die infolge der Arbeitsmigration nach Deutschland entstanden ist, unter diversen Aspekten behandelt wird. Im vorliegenden Beitrag wird es darum gehen darzulegen, wie sich in einem der ersten Filme, die die Arbeitsmigration bzw. die kulturelle Begegnung zu ihrem Gegenstand haben, nämlich im Film 'Otobüs' (1974) von Tunç Okan die kulturelle Begegnung realisiert, inwiefern von einer Kulturberührung, einem Kulturkontakt, Kul...

  17. Projecting and construction in hydrological engineering. Comparison of goals and results. Papers read at the symposium of 15 - 17 Oct 1998; Planung und Realisierung im Wasserbau. Vergleich von Zielvorstellungen mit den Ergebnissen. Beitraege zum Symposium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strobl, T. [ed.; Zunic, F. [comp.

    1998-07-01

    Today's hydrological engineers must take account of boundary conditions that were considered unimportant even a few years ago, e.g. ecological and social acceptability as well as political goals. The symposium presents examples of goals and reality, discusses the shortcomings of reality, and states the reasons. [German] Der Wasserbauingenieur muss heute bei der Planung und Realisierung wasserwirtschaftlicher Projekte und wasserbaulicher Anlagen viele Randbedingungen beruecksichtigen, die noch vor Jahren nicht oder nicht im derzeitigen Umfang massgebend waren. So ist beispielsweise die Beruecksichtigung gesamtoekologischer Belange bei groesseren Vorhaben zur selbstverstaendlichen Vorgabe einer jeden Planung geworden. Aber auch gesellschaftlich konsensfaehige Loesungen und die Beachtung politischer Wuensche stellen den Wasserbauingenieur vor grosse planerische Herausforderungen. Ein Ziel des Symposiums ist es, an konkreten Beispielen Planung und Wirklichkeit vorzustellen, eventuelle Abweichungen zu diskutieren und Ursachen hierfuer herauszuarbeiten. (orig.)

  18. Zusammenhang von Prozess, Mikrostruktur, Eigenspannungen und Eigenschaften bei Aluminiumverbundwerkstoffen

    OpenAIRE

    Kachold, Franziska

    2016-01-01

    Wo die mechanische Leistungsfähigkeit von monolithischen Materialien an ihre Grenzen stößt, bieten Verbundwerkstoffe neue Perspektiven. Besonders wenn hohe Festigkeit oder Steifigkeit bei gleichzeitig niedrigem spezifischen Gewicht gefordert ist, kommen Faserverbundwerkstoffe zum Einsatz. Faserverstärkte Polymere existieren bereits seit ca. 1900 und werden heute für ein breites Spektrum von Bauteilen und Produkten im Automobil-, Flugzeug- und auch Sportgerätebau verwendet. Die geringe T...

  19. Kommunale Versorgung, Verortung und Steuerung von Risiken psychischer Gesundheit

    OpenAIRE

    Warner, Joanne

    2006-01-01

    Das Risikokonzept ist heute zentral für alle Bereiche von gesundheitlicher und sozialer Wohlfahrt in Großbritannien. Im Bereich psychischer Gesundheit und insbesondere seit den Maßnahmen zur kommunalen Versorgung in den 1990er Jahren kommt dem Konzept jedoch besondere Aufmerksamkeit zu. Dabei kamen bisher vor allem die Risiken in den Blick, die von Personen mit psychischen Erkrankungen oder in psychischer Not ausgehen, aber nicht die Risiken, mit denen diese selbst konfrontiert sind. Der vorl...

  20. CyLaw-Report V : "Sicherheit von ec-Karten"

    OpenAIRE

    Schmid, Viola

    2008-01-01

    Entscheidung des BGH vom 05.10.2004 - XI ZR 210/03 Die vorliegende Entscheidung des Bundesgerichtshof (BGH) bringt - nach jahrelanger juristischer Diskussion und divergierender Rechtsprechung verschiedener Gerichte - weiteren Aufschluss bei beweis- und haftungsrechtlichen Fragen von ec-Karten. Die besondere Bedeutung bargeldloser Zahlungsverfahren im Bereich von eCommerce, eGovernment etc. machen das Urteil des BGH zu einer für das Cyberlaw interessanten Entscheidung.

  1. Entwicklungsperspektiven von Social Software und dem Web 2.0

    Science.gov (United States)

    Raabe, Alexander

    Der Artikel beschäftigt sich zunächst mit dem derzeitigen und zukünftigen Einsatz von Social Software in Unternehmen. Nach dem großen Erfolg von Social Software im Web beginnen viele Unternehmen eigene Social Software-Initiativen zu entwickeln. Der Artikel zeigt die derzeit wahrgenommenen Einsatzmöglichkeiten von Social Software im Unternehmen auf, erörtert Erfolgsfaktoren für die Einführung und präsentiert mögliche Wege für die Zukunft. Nach der Diskussion des Spezialfalles Social Software in Unternehmen werden anschließend die globalen Trends und Zukunftsperspektiven des Web 2.0 in ihren technischen, wirtschaftlichen und sozialen Dimensionen dargestellt. Wie aus den besprochenen Haupttrends hervorgeht, wird die Masse an digital im Web verfügbaren Informationen stetig weiterwachsen. So stellt sich die Frage, wie es in Zukunft möglich sein wird, die Qualität der Informationssuche und der Wissensgenerierung zu verbessern. Mit dem Einsatz von semantischen Technologien im Web wird hier eine revolutionäre Möglichkeit geboten, Informationen zu filtern und intelligente, gewissermaßen verstehende" Anwendungen zu entwerfen. Auf dem Weg zu einem intelligenten Web werden sich das Semantic Web und Social Software annähern: Anwendungen wie Semantic Wikis, Semantic Weblogs, lightweight Semantic Web-Sprachen wie Microformats oder auch kommerzielle Angebote wie Freebase von Metaweb werden die ersten Vorzeichen einer dritten Generation des Webs sein.

  2. Determination of interlaminar shear strength of carbon fibre-reinforced carbons applying the compression-shear test in the temperature range from room temparature up to 2000 C; Die Ermittlung der interlaminaren Scherfestigkeit von Kohlenstoffaser-verstaerkten Kohlenstoffen mit dem Druck-Scherversuch im Temperaturbereich zwischen Raumtemperatur und 2000 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thielicke, B.

    1997-07-01

    There are several testing methods that can be selected to determine the interlaminar shear strength, but the results obtained may differ considerably in terms of strength data or failure modes derived. The work reported here therefore was to apply the established testing methods to determination of the interlaminar shear strength of CFC, and to verify and evaluate their results by means of stress analyses and the observed failure modes. On this basis, a novel testing method was to be developed and, if suitable, modified and optimized particularly for laminated CFCs. One major criterion was applicability of the novel testing method over the entire range of hitherto known service temperatures, i.e. up to at least 2000 C. (orig./CB) [Deutsch] Zur Ermittlung der ILSF (Interlaminare Scherfestigkeit) existieren verschiedene Pruefmethoden, deren Anwendung zum Teil zu sehr unterschiedlichen Versagensmustern und Festigkeitswerten fuehrt. Erstes Ziel der vorgelegten Arbeit war es deshalb, die etablierten Methoden zur Ermittlung der Interlaminaren Schwerfestigkeit auf CFC anzuwenden und die Aussagekraft der ermittelten Werte mit Hilfe von Spannungsanalysen und anhand der beobachteten Versagensmuster zu ueberpruefen und zu bewerten. Darauf aufbauend sollte zweitens ein fuer laminiertes CFC geeignetes Pruefverfahren ausgewaehlt, gegebenenfalls modifiziert und optimiert oder ein neues Verfahren entwickelt werden. Hierbei sollte die Anwendbarkeit der Pruefmethode im gesamten Bereich der moeglichen Einsatztemperaturen, d.h. bis mindestens 2000 C, ein wesentliches Kriterium sein. (orig./MM)

  3. Jade aus Amerika und weitere Grünsteinobjekte von Alexander von Humboldt aus dem Berliner Mineralienkabinett

    OpenAIRE

    Renate Nöller

    2009-01-01

    Alexander von Humboldt schickte aus Amerika Mineralproben, die nicht nur von naturwissenschaftlichem oder wirtschaftlichem Interesse waren. Vor allem grünes Steinmaterial, sogenannte Jade, war in Mesoamerika kulturell sehr bedeutsam und weit verbreitet, so daß sich aus diesem Rohstoff in der Sammlung auch bearbeitete Stücke vorfinden. Sie erlangten in Europa unterschiedliche Aufmerksamkeit. Die Jadeaxt und die Sonnenscheibe - beide im zweiten Weltkrieg verloren gegangen, hatten als “Humboldt-...

  4. Epidemiologie der Tuberkulose im Einzugsgebiet der Pneumologischen Klinik Waldhof Elgershausen in den Jahren 1980-2000

    OpenAIRE

    Heberling, Antonina Maria

    2005-01-01

    Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit steht der epidemiologische Wandel der Tuberkulose im Einzugsgebiet der Pneumologischen Klinik Waldhof Elgershausen angesichts der welt- und deutschlandweiten sozioökonomischen Entwicklung in den letzten zwei Jahrzehnten. Des Weiteren wurden im Rahmen der Studie Merkmale des Migrantenstatus und des Krankheitsverlaufs bei einheimischen Patienten sowie stationär behandelten Migranten verglichen. Die Daten wurden aus den Krankenakten von 779 Tuberkuloseer...

  5. Regional long-term model for the simulation of groundwater flow and transport for the region Untere Mulde/Fuhne, Germany; Regionales Langzeitmodell zur Simulation von Grundwasserstroemung und Stofftransport im Gebiet der Unteren Mulde/Fuhne

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gossel, W.; Stollberg, R.; Wycisk, P. [Institut fuer Geowissenschaften, FG Hydro- und Umweltgeologie, Halle/Saale (Germany)

    2009-03-15

    , Sueden bis in den Osten der Stadt hat zu einem grossraeumigen Stoffaustrag aus der chemischen Industrie gefuehrt. Zielstellung des Modells war es, Strategien zu entwickeln, welche die gegenwaertigen komplexen Schadstoffmuster besser erklaeren als lokale und kurzfristige Modelle. Weiteres Ziel ist die Entwicklung einer abgestuften Methodik zur Kalibrierung eines solchen Langzeitmodells, was aufgrund der Spezifika von Aufgabenstellungen und Datenbasis jedoch nur schlecht generalisiert werden kann. Hintergrund der Modellentwicklung sind die durch Suempfungsmassnahmen der Braunkohletagebaue induzierten unterschiedlichen Stroemungsrichtungen und Gradienten, die sehr stark auf den Stofftransport eingewirkt haben. Geologisch lokale Besonderheiten, wie quartaere Rinnen, mussten bei der Modellgenerierung ebenfalls beruecksichtigt werden. Die Ergebnisse der Modellierung werden anhand von Bahnlinienberechnungen und Transportberechnungen fuer konservative Tracer vorgestellt. Dadurch wird erstmals deutlich, wie es zu der heute vorgefundenen Verteilung und den einzelnen Kontaminationsschwerpunkten kommen konnte. Beispielsweise fuehrten die quartaeren Rinnen zu bevorzugten Abflussbahnen und verstaerkten die Eintraege in den tertiaeren Grundwasserleiter. Weiterhin konnte die Zielstellung einer angepassten und abgestuften Methodik zur Kalibrierung eines historischen Modellszenarios entwickelt werden. Zeitinvariante Parameter wurden anhand von kurzfristigen Messwerten ermittelt, stationaere Zeitreihen deduktiv verlaengert und instationaere Randbedingungsgroessen konnten mit ausserhalb des Gebiets liegenden Messreihen korreliert werden. (orig.)

  6. R ad, D er Heilige Krieg im alten Israel. Gotting

    African Journals Online (AJOL)

    Test

    G erhard von. R ad, D er Heilige Krieg im alten Israel. Gotting en, Vandenhoeck & Ruprecht, 1952, 2 Aufl., 84 S. Hierdie geskrif van die bekende Heidelberger Outestamentikus is die uitwerking van 'n voordrag in 1949 op die somersamekoms van die. Britse Society for Old Testament Study gehou en aan daardie belang-.

  7. Molekulare Determinanten der Regulation von Kainat- und NMDA-Rezeptoren

    OpenAIRE

    Schwarz, Regina

    2008-01-01

    Ionotrope Glutamatrezeptoren sind die vorherrschenden exzitatorischen Neurotransmitterrezeptoren im Zentralnervensystem der Wirbeltiere. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Regulation von Kainat- und NMDA-Rezeptoren. Kürzlich wurde gezeigt, dass eine Genvariante der zu den Kainat-Rezeptoren gehörenden Glutamatrezeptoruntereinheit GluR6 signifikant mit Autismus assoziiert. Im Rahmen dieser Arbeit konnte gezeigt werden, dass die Autismus-assoziierte Mutation M836I in GluR6 eine ...

  8. Consequences for the understanding of wave and mixing processes in the arctic polar vortex from a balloon measurement of 11th February, 1997 at Kiruna; ClO in der arktischen Statosphaere. Konsequenzen fuer das Verstaendnis von Wellen- und Mischprozessen im arktischen Polarwirbel aus einer Ballonmessung am 11. Februar 1997 in Kiruna

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Winkler, U.

    2004-07-01

    TRIPLE-Flugs zeigen zudem, dass an jenem Tag ein Wellenereignis stattfand. Der Randbereich des Polarwirbels erweckt das Interesse, da das Phaenomen des Polarwirbels eng mit dem Fuehjahrs-Ozonverlust, auch als Ozonloch bekannt, zusammenhaengt. Die Luft im Inneren des Polarwirbels wird unter Umstaenden gezwungen, monatelang unter Polarnacht-Bedingungen zu verbleiben. Aufgrund der tiefen Temperaturen kommt es zur Bildung reaktiver chlorhaltiger Verbindungen. Nach Rueckkehr des Sonnenlichts im Fruehjahr wirkt insbesondere das Radikal ClO als Katalysator einer massiven Ozonzerstoerung. Die Stabilitaet des Polarwirbels und die Wirkung des Wirbelrands als Transportbarriere stellen damit entscheidende Faktoren fuer das Ausmass des Ozonabbaus dar. Auf der Gondel des TRIPLE-Ballons wurden Instrumente zur Messung diverser Molekuele mitgefuehrt, darunter das ClO/BrO-Instrument des Forschungszentrums Juelich, eine Ozonsonde der University of Wyoming und der Kryosammler BONBON der Johann-Wolfgang-von-Goethe-Universitaet Frankfurt/Main. Somit gelang die gleichzeitige Beobachtung des Wellenereignisses und dessen Konsequenz auf die Chemie in den betroffenen Luftmassen. Das gemessene ClO-Profil spielte dabei die Rolle eines Indikators fuer die tiefste Temperatur, welche durch das jeweilige Luftpaket waehrend des Ereignisses erfahren wurde. (orig.)

  9. Modellierung von Preiserwartungen durch neuronale Netze

    OpenAIRE

    Heinemann, Maik; Lange, Carsten

    1997-01-01

    Das Papier untersucht, wie Erwartungsbildung mit Hilfe neuronaler Netze modelliert werden kann. Die Grundlage bildet ein Cobweb-Modell, in dem Firmen Preiserwartungen auf Basis eines Feedforward-Netzes bilden.Zunächst wird anhand von Simulationen gezeigt, daß Firmen durch neuronale Erwartungsbildung approximativ rationale Erwartungen bilden können. Im Gegensatz zur Hypothese rationaler Erwartungen ist dafür die Kenntnis des relevanten Modells nicht mehr erforderlich, lediglich Beobachtungen d...

  10. Weitere Vorkommen von Impatiens capensis in Hessen

    OpenAIRE

    Nawrath, Stefan

    1996-01-01

    Neue hessische Fundorte von Impatiens capensis aus dem Taunus und dessen Vorland sowie aus der Rheinebene werden berichtet. Die insbesondere im Schwarzbach-System zahlreichen Fundorte werden beschrieben und in einer Verbreitungskarte dargestellt. New Hessian stations of Impatiens capensis in the Taunus mountains as well as their foothills and in the Rhine valley are reported on. The stations which are particularly numerous in the Schwarzbach system, are described and demonstrated on a dist...

  11. Rezension von: Gabriela Signori: Von der Paradiesehe zur Gütergemeinschaft. Die Ehe in der mittelalterlichen Lebens- und Vorstellungswelt. Frankfurt am Main u.a.: Campus Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia Daiber

    2013-12-01

    Full Text Available Gabriela Signori erörtert in ihrer Forschungsarbeit das Institut der Ehe als Gemeinschaftsform zwischen Frau und Mann im Mittelalter und spannt dabei den Bogen von geistesgeschichtlichen Quellen über juristische Gestaltungen und den ihnen zugrunde liegenden wirtschaftlichen Sachverhalten bis zu Formen der Erinnerungskultur. Es werden Zusammenhänge zwischen den drei Bereichen aufgezeigt und wissenschaftlich bisher noch nicht aufgearbeitete Felder untersucht. Ergebnis ist ein differenziertes Bild der einschlägigen geistesgeschichtlichen Diskurse, ihrer produktiven Umsetzung in der gesellschaftlichen Realität der Stadtkultur im ausgehenden Mittelalter und ihrer Materialisierung im Rahmen einer Erinnerungskultur, die von einem Zeitkontinuum über den Tod hinaus ausgeht.

  12. Psychographische Verortung von Menschen mit Diabetes: Auswirkungen auf die Produktgestaltung und Kommunikation

    OpenAIRE

    Adamczak, Uwe; Aranda, Guillem; Broitzmann, Reiner; Flatau, Gero; Friedrich, Peter; Goda, Steffen; Grell, Benjamin; Hagemann, Dennis; Kaiser, Axel; Kleine, Christoph; Klimmeck, Jan; Lang, Evelyn; Preß, Andrea; Pukelsheim, Christian; Rösing, Frank

    2010-01-01

    Für den Erfolg eines Produktes oder einer Dienstleistung ist die umfassende Kenntnis der Bedürfnisse, Wahrnehmungs- und Entscheidungsfilter von Zielgruppen entscheidend. Nur eine zielgerichtete, zur Zielgruppe passende Produktentwicklung und -vermarktung kann Auf Dauer erfolgreich sein. Da soziodemographische Zielgruppendefinitionen heute alleine nicht valide genug sind, um Zielgruppen umfassend zu verstehen, werden im Marketing zu-nehmend psychographische Verortungen von Zielgruppen verwende...

  13. Ueber von Hominiden bearbeitete Knochenfunde aus dem oberen Villafranchien in den Niederlanden

    NARCIS (Netherlands)

    Lüttschwager, Joh.; Bemmel, van A.C.V.

    1962-01-01

    Die Funde von Vertebratenknochen in dem Ton von Tegelen bei Venlo (Provinz Zuid Limburg, Niederlande), sind schon lange bekannt und eingehend bearbeitet worden (SCHREUDER, 1945). Die dunkelbraunen, meist gut erhaltenen Knochen, liegen im blauen Ton eingebettet. Ohne Zweifel sind die Reste einst vom

  14. Kompositmaterialien auf Basis von aluminiumhaltigen Trägern und faujasitischen Zeolithen durch in situ Aufkristallisation

    OpenAIRE

    Schwab, Andreas

    2014-01-01

    Zeolithe werden in vielen technischen Prozessen als Katalysatoren eingesetzt. Ein besonders wichtiges Beispiel ist die Verwendung von Zeolith im FCC-Verfahren, dem Fluid Catalytic Cracking. Bei diesem Verfahren werden hochsiedende Erdölfraktionen in kurzkettige Wertprodukte gespalten. Der zeolithische Katalysator wird dabei als Pellet in einem Wirbelschichtverfahren eingesetzt. Das katalytische Kracken, die katalytische Verbindungsspaltung von Kohlenwasserstoffen, ist somit eine zentrale Meth...

  15. Usability-Metriken als Nachweis der Wirtschaftlichkeit von Verbesserungen der Mensch-Maschine-Schnittstelle

    NARCIS (Netherlands)

    Mutschler, B.B.; Reichert, M.U.

    Die Gestaltung von Benutzerschnittstellen ist ausschlaggebend für die Akzeptanz eines Software-Systems. Methoden des Usability Engineering zielen auf die Entwicklung von Systemen mit möglichst hoher ergonomischer Güte sowie aufgabengerechter Funktionalität. Usability-Metriken werden im

  16. Maritza Le Breton: Sexarbeit als transnationale Zone der Prekarität. Migrierende Sexarbeiterinnen im Spannungsfeld von Gewalterfahrungen und Handlungsoptionen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Veronika Ott

    2012-05-01

    Full Text Available Sexarbeiterinnen selbst kommen in empirischen Studien zu Migration und Sexarbeit selten zu Wort. In ihrer Dissertation gelingt Maritza Le Breton jedoch genau das, sie schafft einen Raum für ansonsten (epistemologisch marginalisierte Akteurinnen. Ihr Ziel ist es, deren tatsächliche (Gewalt-Erfahrungen sowie Lebens- und Arbeitssituationen in den Blick zu nehmen und auszuarbeiten, um so wichtiges Adressatinnen-Wissen für die Soziale Arbeit zugänglich zu machen. Auf der Basis von 21 problemzentrierten Interviews mit migrierten Sexarbeiterinnen, die in Basel/Schweiz in Kontaktbars oder Salons arbeiten, stellt sie Gewaltverhältnisse und Machtkonstellationen in der Sexökonomie sowie Handlungsoptionen der Sexarbeiterinnen dar.Empirical studies on migration and sex work seldom offer female sex workers themselves the chance to speak. However, Maritza Le Breton’s dissertation succeeds in achieving exactly this; she makes room for otherwise (epistemologically marginalized protagonists. It is her goal to look at and flesh out their actual experiences (of violence as well as their life and work situation in order to thus make this important addressee’s knowledge accessible for social work. Based on twenty-one problem-centered interviews with migrated female sex workers, who work in contact bars and salons in Basel/Switzerland, she portrays relationships of violence and constellations of power in sex economics as well as the sex workers’ courses of action.

  17. Urban Image Construction in Macau in the First Decade after the “Handover”, 1999-2008 Zur Konstruktion des Stadtbildes von Macau im ersten Jahrzehnt nach der "Übergabe" (1999-2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hendrik Tieben

    2009-04-01

    Full Text Available This paper describes the transformation of Macau’s urban image in the first decade after the “handover” of the Portuguese enclave to the People’s Republic of China (PRC. In the pre-handover years and the first years of the newly established Macau Special Administrative Region (MSAR, urban interventions created an image thought to assure the continuity of Macau’s Eurasian identity along with future financial stability. In 2002, with the governmental decision not to renew the local gambling monopoly, Macau’s urban image was radically transformed. The liberalization of the gambling industry after Macau’s return to the PRC was combined with the deregulation of building heights, developer-friendly land sales, a growing number of migrant workers, and the liberalization of travel restrictions for mainland visitors. These deregulations were based on decisions by the MSAR and the PRC governments, respectively, and led to the exponential growth of Macau’s GDP within only six years. This paper describes how, through these decisions, Macau’s urban image and space have been transformed. Der Beitrag beschreibt die Transformation des Stadtbildes von Macau nach der "Übergabe" der portugiesischen Enklave an die Volksrepublik China.

  18. Adaptive Rückmeldungen im intelligenten Tutorensystem LARGO

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kevin Ashley

    2009-07-01

    Full Text Available Das intelligente Tutorensystem LARGO für die Rechtswissenschaften soll Jurastudenten helfen, Argumentationsstrategien zu lernen. Im verwendeten Ansatz werden Gerichtsprotokolle als Lernmaterialien verwendet: Studenten annotieren diese und erstellen graphische Repräsentationen des Argumentationsverlaufs. Das System kann dabei zur Reflexion über die von Anwälten vorgebrachten Argumente anregen und Lernende auf mögliche Schwächen in ihrer Analyse des Disputs hinweisen. Zur Erkennung von Schwächen verwendet das System Graphgrammatiken und kollaborative Filtermechanismen. Dieser Artikel stellt dar, wie in LARGO auf Basis der Bestimmung eines „Benutzungskontextes“ die Rückmeldungen im System benutzungsadaptiv gestaltet werden. Weiterhin diskutieren wir auf Basis der Ergebnisse einer kontrollierten Studie mit dem System, welche mit Jurastudierenden an der University of Pittsburgh stattfand, in wie weit der automatisch bestimmte Benutzungskontext zur Vorhersage von Lernerfolgen bei Studenten verwendbar ist.

  19. 3d-Übergangsmetalloxide: Ultradünne Schichten und Grenzflächen von MnO und NiO

    OpenAIRE

    Nagel, Mathias

    2009-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht binäre Übergangsmetalloxide. Im Speziellen werden sowohl ultradünne und epitaktische Manganoxid-Schichten (MnO) auf einkristallinen Silbersubstraten als auch Grenzflächen zwischen Übergangsmetallen und Oxiden betrachtet. Strukturelle, elektronische und magnetische Eigenschaften von Übergangsmetalloxiden in dünnen Schichtsystemen sind von grundlegendem Interesse. Für Anwendungen im Bereich der magnetischen Datenspeicherung oder in der Entwicklung von Spintr...

  20. Gesamtfahrzeugsimulation betriebsfestigkeitsrelevanter Manöver unter Berücksichtigung von Fahrwerkregelsystemen

    OpenAIRE

    Brandes, Sebastian Jürgen

    2016-01-01

    In der Automobilbranche dient im Bereich der betriebsfesten Bemessung des Fahrwerks die Methode der Mehrkörpersysteme als Analyseverfahren zur Ermittlung von Bewegungen und Schnittgrößen an den Fahrwerksbauteilen. Eine der aktuellen Herausforderungen hierbei ist der zunehmende interdisziplinäre Charakter in Form von mechatronischen Fahrwerkssystemen. In rein virtuellen Entwicklungsphasen kann deren Einfluss auf die Fahrwerksbelastungen einzig anhand von Gesamtfahrzeugsimulationen ermittelt we...

  1. Tragverhalten von Verbunddübeln unter Zugbelastung

    OpenAIRE

    Appl, Jörg-Jochen

    2009-01-01

    Im Bauwesen werden in zunehmendem Maße Dübel zur Einleitung von Lasten in den erhärteten Beton eingesetzt. Vor allem Befestigungssysteme auf der Grundlage chemischer Mörtel werden vermehrt verwendet. Allerdings fehlte bisher ein genügend genaues Berechnungsmodell zur Bemessung von beliebigen Befestigungen mit Verbunddübeln für unterschiedliche Verankerungstiefen und für verschiedene Verbundfestigkeiten. In der vorliegenden Arbeit wurde das Tragverhalten von Verbundübeln unter Zugbelastung...

  2. Wie häufig und belastend sind negative Erfahrungen im Medizinstudium? – Ergebnisse einer Online-Befragung von Medizinstudierenden [Frequency and perceived severity of negative experiences during medical education in Germany – Results of an online-survery of medical students

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gágyor, Ildikó

    2012-08-01

    Full Text Available [english] Aims: Negative experiences during the course of medical education have been reported in many countries, but little is known about the perceived severity of these experiences. We studied for the first time how often students at a medical university in Germany have had negative experiences, and how severe they perceive these to be.Method: We asked medical students in an online survey whether they felt adequately appreciated, had experienced peer rivalry, verbal abuse by their mentors, physical abuse or mistreatment, sexual harassment, racial or ethnic discrimination, or any other kind of mistreatment.Results: Of 391 students, 56% stated that they felt insufficiently appreciated, 51% had experienced rivalry, and 34% had suffered verbal abuse. Fifty-nine percent of the students felt highly aggrieved because of verbal abuse, while 46% were aggrieved by the ongoing rivalry and 32% by the lack of appreciation. Significantly fewer students felt upset because they were passed over or ignored (21%. Generally, female students felt more often aggrieved by these negative experiences than their male colleagues.Conclusion: Of the possible negative experiences, the less prominent ones such as lack of appreciation or verbal abuse are not only frequent, they are also perceived as very upsetting. Medical teachers should reflect this more in their day-to-day dealings with students and aim to improve on their contact with the students accordingly.[german] Zielsetzung: Negative Erfahrungen im Medizinstudium sind bereits in vielen Ländern untersucht worden. Wenig ist jedoch darüber bekannt, welche Erfahrungen als belastend empfunden werden. In dieser Studie sollten – zum ersten Mal in Deutschland – Studierende nach der Häufigkeit negativer Erfahrungen und der daraus resultierenden Belastung befragt werden.Methodik: Medizinstudierende wurden online zu Wertschätzung, Konkurrenz, verbal unangemessener Behandlung, körperlicher Maßregelung, sexueller

  3. Untersuchungen zur Herstellung von Sintergläsern aus nanoskaligem Borosilicatglaspulver

    OpenAIRE

    Wendel, Myriam

    2013-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Herstellung eines transparenten Sinterglases aus einem nanoskaligen Borosilicatglaspulver untersucht. Wesentlicher Vorteil dieser pulvertechnologischen Route im Vergleich zur konventionellen Schmelztechnologie ist die Reduzierung der Prozesstemperatur zur Glasherstellung. Durch Optimierung der drei Prozessschritte Pulverherstellung, Formgebung und Sinterung konnte eine transparente Sinterung bei einer Temperatur von 800 °C realisiert werden. Die Laserablation...

  4. [Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530]/ Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2012-01-01

    Arvustus: .Vilis Kolms. Das Rigaer Gesangbuch und die kirchenordnung von 1530. In: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionaliesierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Lettgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Teil 2 (=Katholisches Leben und Kirchenreform im Zeitalter der Glaubensspaltung 70). Münster, 2010. S. 175-190

  5. Denn wir wissen nicht, was sie tun... Portfolios zur Dokumentation von Kompetenzen in einem weiterbildenden Masterstudiengang

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Olaf Zawacki-Richter

    2010-02-01

    Full Text Available Im vorliegenden Beitrag wird am Beispiel eines internetgestützten, weiterbildenden Studiengangs gezeigt, wie die Portfoliomethode als kompetenzbasierte Prüfungsleistung in ein Blended Learning Design integriert werden kann. Im Rahmen einer qualitativen Analyse von Projektportfolios wird untersucht, wie Studierende über ihren Kompetenzentwicklungsprozess reflektieren und welche Kompetenzen auf diese Weise dokumentiert werden.

  6. Medienkompetenz multiplizieren? Entwicklung eines Multiplikator/-innenkonzepts im Lehramtsstudium

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antje Müller

    2017-02-01

    Full Text Available Zur Förderung von Medienkompetenz und medienpädagogischer Kompetenz in der universitären Lehramtsausbildung wurde an der Justus-Liebig-Universität Gießen ein Lehrprojekt initiiert, das an der aktuellen technologischen Ausstattung von deutschen Schulen ansetzt. Als Zugang wurde die Technologie der interaktiven Whitebords gewählt, um gegenwärtige Entwicklungen der Digitalisierung von Unterrichtsräumen zu thematisieren und dabei ausgewählte Aspekte von Medienkompetenz zu fördern. In dem Projekt haben verschiedene Einrichtungen der Universität und der Lehrerbildung kooperiert, um eine Multiplikator/-innenschulung für Studierende zu erarbeiten und zu etablieren. Es wurde eine 28-stündige Qualifizierungsreihe entwickelt, die sich aus modularisierten Workshops zur medientechnischen und -didaktischen Auseinandersetzung mit interaktiven Whiteboards, Elementen der Tutor/-innenausbildung sowie der Erarbeitung eines eigenen Unterrichtsentwurfes zusammensetzt. In dem Artikel werden die entwickelten Module vorgestellt und bewertet, inwieweit sie den von Herzig, Aßmann und Klar (2014 formulierten Zielvorstellungen zur Medienkompetenzförderung für das Lehramtsstudium entsprechen. Im Abgleich mit diesen Zielvorstellungen werden Entwicklungspotentiale des Konzepts identifiziert. Darüber hinaus fliessen Ergebnisse der praktischen Durchführung in Optimierungsvorschläge zur Steigerung der Nachhaltigkeit und Qualität der didaktischen Kompetenzen zum Einsatz von interaktiven Whiteboards in der Lehramtsausbildung – und darüber vermittelt im Schulunterricht – ein.

  7. New findings for the use of NMR- and computer tomography for gauging the potential of drilling fluids to cause damage to rocks; Neue Erkenntnisse bei der Anwendung von NMR- und Computertomografie-Methoden im Rahmen der Bewertung des Traegerschaedigungspotentiales von Bohrfluessigkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zwaag, C. van der [Reservoir Labs. AS, Trondheim (Norway); Stallmach, F. [Univ. Leipzig (Germany). Fakultaet fuer Physik und Geowissenschaften; Hanssen, J.E. [MI/Anchor Drilling Fluids AS, Stavanger (Norway); Soergaard, E. [Norsk Hydro AS, Bergen (Norway); Toennesen, R. [Saga Petroleum ASA, Stavanger (Norway)

    1998-12-31

    Polyanionic cellulose, xanthane and ppolyglycole are standard additives for water-based drilling fluids. These are added to drilling liquids to control water loss, provide viscosity and inhibit slating. Filtration losses, which are unavoidable when drilling, cause scavenging polymers to penetrate the area around the drilled hole. This causes a number of different reactions with the surrounding rocks and may ultimately have a permanent influence on the flow conditions of hydrocarbons. The study mentioned above aimed at determining the damage potential of these additives. [Deutsch] Polyanionische Cellulose, Xanthan und Polyglykol sind uebliche Zusatzstoffe von wasserbasischen Bohrspuelungen. Diese werden Bohrfluessigkeiten zur Wasserverlustkontrolle, zur Viskositaetsbildung und zur Schieferinhibierung zugesetzt. Die beim Bohrprozess unvermeidlichen Filtrationsverluste fuehren dazu, dass Spuelungspolymere beim Bohren in den Bohrlochnahbereich eindringen. Die Beschaffenheit dieser Stoffe fuehrt nach dem Eindringen zu unterschiedlichen Reaktionen mit dem Traegergestein. Diese koennen letzten Endes einen dauerhaften Einfluss auf die Zuflussbedingungen von Kohlenwasserstoffen haben. Das Ziel der vorliegenden Studie war es, das Traegerschaedigungspotential der obengenannten Spuelungszusaetze zu charakterisieren. (orig.)

  8. Effect of dioxins on animals in fresh water ecosystems. Effects of 2,3,7,8-tetrachlorodibenzo-p-dioxin on reproduction and oogenesis in specimens of Brachydanio rerio; Auswirkungen von Dioxinen auf Tiere im Suesswasser-Oekosystem. T. 1. Auswirkungen von 2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin auf die Fortpflanzung und Oogenese bei Zebrabaerblingen (Brachydanio rerio)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kulzer, E. [Zoologisches Inst., Univ. Tuebingen (Germany)

    1993-08-01

    The toxic effect of 2,3,7,8-TCDD on reproduction and oogenesis was investigated in specimens of Brachydanio rerio. The doses administered with the food were 1, 5, 10 or 20 ng per fish. With concentrations of {>=}5 ng spawning was much impaired or stopped entirely. The number of spawned eggs dropped dramatically. Treated female specimens showed a wasting syndrome. The embryos suffered lethal anomalies (100 percent mortality). Mature oocytes failed to develop and the number of atretic follicles increased. (orig.) [Deutsch] An Zebrabaerblingen wurden die toxischen Auswirkungen von 2,3,7,8-TCDD auf die Fortpflanzung und Oogenese untersucht. Die Fische erhielten mit der Nahrung jeweils 1, 5, 10 oder 20 ng/Fische verabreicht. Bei Konzentrationen von {>=}5 ng war das Ablaichen stark beeintraechtigt oder wurde ganz eingestellt. Die Zahl der abgelegten Eier sank stark ab. Die behandelten female female zeigten ein wasting-syndrom. Bei den Embryonen entstanden letale Anomalien (100% Mortalitaet). Die Entwicklung reifer Oozyten unterblieb und die Zahl der atretischen Follikel nahm zu. (orig.)

  9. Inductive Monitoring System (IMS)

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — IMS: Inductive Monitoring System The Inductive Monitoring System (IMS) is a tool that uses a data mining technique called clustering to extract models of normal...

  10. Cross-sectoral modeling and optimization of a future German energy system, taking energy efficiency measures into account in the building sector; Sektoruebergreifende Modellierung und Optimierung eines zukuenftigen deutschen Energiesystems unter Beruecksichtigung von Energieeffizienzmassnahmen im Gebaeudesektor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Palzer, Andreas

    2016-07-01

    With the aim of reducing greenhouse gas emissions, comprehensive climate protection measures have already been adopted both nationally and internationally. This raises the question of how economically and ecologically useful system infrastructure looks, which at the same time ensures the supply reliability of all consumers. The regenerative energy model (REMod) presented in this book has been developed to provide answers. The sectors electricity, heat, transport and industry are considered for the first time simultaneous in an energy system model. In particular, in order to satisfy the criterion of reliability of supply, the model calculates the energy flows in hourly resolution for the period from today (2015) to 2050. The system is optimized with regard to minimum overall costs and under the boundary condition that a maximum set quantity of permitted greenhouse gas emissions is not exceed. On the example of Germany (REMod-D), the results show that, in particular, the interaction of the sectors can lead to strong differences in the design of the system infrastructure. [German] Mit dem Ziel den Ausstoss der Treibhausgase zu reduzieren, wurden bereits national wie international umfangreiche Klimaschutzmassnahmen verabschiedet. Hieraus ergibt sich die Frage wie eine oekonomisch und oekologisch sinnvolle Systeminfrastruktur aussieht, die gleichzeitig die Versorgungssicherheit aller Verbraucher gewaehrleistet. Das in diesem Buch vorgestellte Regenerative Energien Modell (REMod) wurde entwickelt um hierauf Antworten zu liefern. Beruecksichtigt werden erstmalig in einem Energiesystemmodell die Sektoren Strom, Waerme, Verkehr und Industrie gleichzeitig. Insbesondere um dem Kriterium der Versorgungssicherheit gerecht zu werden, berechnet das Modell die Energiefluesse in stuendlicher Aufloesung fuer den Zeitraum von heute (2015) bis 2050. Optimiert wird das System hinsichtlich minimaler Gesamtkosten und unter der Randbedingung, dass eine maximal vorgegebene Menge erlaubter

  11. Literatur zu Gast im Globe

    CERN Multimedia

    2006-01-01

    Der deutsche Schriftsteller Thomas LEHR liest am 23. März 2006 aus seinem Roman '42', einem philosophischen Abenteuerroman über die Suche nach der Zeit, erzählt in einer funkelnden und souveränen Sprache. Eine Welt von vernichtender Schönheit und bizarren Schrecken wartet auf eine Besuchergruppe, die in der Nähe von Genf die unterirdischen Anlagen des Forschungszentrums für Teilchenphysik CERN besichtigt. Als sie um 12:47:42 wieder ans Tageslicht tritt, scheint ganz Europa in einen Dornröschenschlaf gefallen. Allein die 70 Besucher können sich noch bewegen. Monate und Jahre verharrt die Welt wie in einer riesigen dreidimensionalen Fotografie, bis ein wiederum schockierendes Ereignis die 'Chronifizierten' aus ihren physikalischen Spekulationen und seltsamen Lebensformen reisst. Zu dieser literarischen Veranstaltung im 'Globe of Science and Innovation' laden gemeinsam das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Genf und CERN ein. Vor Beginn der Lesung wird eine Führung in deutscher Sprac...

  12. Prävention und Gesundheitsförderung im Medizinstudium: Querschnittstudie zu Präferenzen, Haltungen und Vorkenntnissen von Studierenden [Prevention and health promotion in undergraduate medical education: Preferences, attitudes and previous knowledge of medical students - a cross-sectional study

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klement, Andreas

    2011-02-01

    suitable selection of teaching and testing formats to achieve effective and practice-relevant instructional content. [german] Einleitung: Der interdisziplinäre Querschnittsbereich „Prävention und Gesundheitsförderung“(Q10 wurde durch die neue Ärztliche Approbationsordnung 2004 in die medizinische Ausbildung eingeführt. Für eine effektive Unterrichtskonzeption sind Bestands- und Bedarfsanalysen der Zielgruppe erforderlich. Bisher ist jedoch zu präventionsbezogenen studentischen Präferenzen für Unterrichtsformate, Haltungen und selbst eingeschätzten Vorkenntnissen im deutschen Sprachraum wenig bekannt. Unsere explorierende Querschnitts-Erhebung bietet hierzu erste Daten.Methoden: Medizinstudierende (n=220 des fünften Studienjahres an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wurden vor Absolvierung des Q10-Curriculums mittels standardisierter Fragebögen befragt. Schwerpunkte der Befragung waren Selbsteinschätzungen von fachspezifischen Vorkenntnissen, bevorzugte Unterrichts- und Leistungsnachweisformen sowie Bedeutungseinschätzungen von Präventionsthemen und Gesundheitsrisiken. Die Erhebungsinstrumente umfassten Mehrfachantwortmöglichkeiten, 5-Punkt-Likert-Skalen und offene Fragen. Ergebnisse: Es konnten 94 Fragebögen (42% Rücklauf ausgewertet werden. Prävention und Gesundheitsförderung wurden von 68% als „wichtig“ oder „sehr wichtig“ für die eigene ärztliche Tätigkeit gehalten. Die Befragten bevorzugten selbst bestimmte Lehr- und Lernstrategien und fallbezogene Unterrichtskonzepte und wünschten zu 78% überwiegend mündliche Leistungsnachweise. Eigene Vorkenntnisse zu präventionsrelevanten Themengebieten wurden niedrig eingeschätzt. Favorisiertes Lernziel war die Entscheidungsfindung im Arzt-Patienten-Verhältnis. Für die ärztliche Gesundheitsberatung wurden Lebensstilrisiken aus dem Bereich der Primärprävention und psychische Erkrankungen besonders häufig als „sehr wichtig“ eingeschätzt. Fazit: Die studentische

  13. Die Organisation von Übergängen zwischen Beobachtung und Lernen in Budō-Gruppen

    OpenAIRE

    Råman, Joonas Tapio

    2017-01-01

    In diesem Beitrag beschäftigte ich mich mit den multimodalen Strategien, die Judo- und Jiu-jitsu-Lehrer/innen anwenden für Übergänge zwischen einem nur beobachtenden hin zu einem lehrenden Modus. Der Untersuchung zugrunde liegt Videomaterial von drei Gruppen von Judo-Anfänger/innen und zwei fortgeschrittenen Gruppen, in denen brasilianisches Jiu-jitsu vermittelt wurde, beide Male aufgezeichnet in Finnland: im ersten Fall im Herbst 2013, im zweiten im Herbst 2015. Kommunikative Übergänge aufse...

  14. Onlinestudie: Wissenschaftliches Arbeiten im Web 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moskaliuk, Johannes

    2009-07-01

    Full Text Available Das Web 2.0 eröffnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern neue Möglichkeiten mit Wissen und Informationen umzugehen: Das Recherchieren von Informationen und Quellen, der Austausch von Wissen mit anderen, das Verwalten von Ressourcen und das Erstellen von eigenen Inhalten im Web ist einfach und kostengünstig möglich. Dieser Artikel thematisiert die Bedeutung des Web 2.0 für den Umgang mit Wissen und Informationen und zeigt auf, wie durch die Kooperation vieler Einzelner das Schaffen von neuem Wissen und von Innovationen möglich wird. Diskutiert werden der Einfluss des Web 2.0 auf die Wissenschaft und mögliche Vor- und Nachteile der Nutzung. Außerdem wird ein kurzer Überblick über Studien gegeben, die die Nutzung des Web 2.0 in der Gesamtbevölkerung untersuchen.Im empirischen Teil des Artikels werden Methode und Ergebnisse der Befragungsstudie „Wissenschaftliches Arbeiten im Web 2.0“ vorgestellt. Befragt wurden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in Deutschland zur Nutzung des Web 2.0 für die eigene wissenschaftliche Arbeit. Dabei zeigt sich, dass insbesondere die Wikipedia von einem Großteil der Befragten intensiv bis sehr intensiv für den Einstieg in die Recherche verwendet wird. Die aktive Nutzung des Web 2.0, z.B. durch das Schreiben eines eigenen Blogs oder dem Mitarbeiten bei der Online-Enzyklopädie Wikipedia ist bis jetzt noch gering. Viele Dienste sind unbekannt oder werden eher skeptisch beurteilt, der lokale Desktopcomputer wurde noch nicht vom Web als zentraler Speicherort abgelöst.

  15. Entwicklung einer umweltgerechten Erdbestattungspraxis im Hinblick auf die Folgewirkungen auf Böden, Grundwasser und Atmosphäre

    OpenAIRE

    Zimmermann, Iris

    2012-01-01

    Im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Forschungsprojektes „Entwicklung einer umweltgerechten Erdbestattungspraxis im Hinblick auf die Folgewirkungen auf Böden, Grundwasser und Atmosphäre“ wurden deutschlandweit 19 Friedhöfe untersucht. Auf den Friedhöfen wurden Bohrstockkartierungen vorgenommen, Leitprofile angelegt und Monitoringstationen installiert. Zusätzlich wurden auf einem Ackerstandort künstliche Gräber angelegt, in denen ein Monitoring von Matrixpotentiale...

  16. Häftlinge im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück The Ravensbrück Concentration Camp for Women

    OpenAIRE

    Theresa Reinold

    2002-01-01

    Im Zentrum der Arbeit von Christa Schikorra steht die Frage nach den Mechanismen gesellschaftlicher Ausgrenzung „asozialer“ Frauen – zur Zeit des Nationalsozialismus, aber auch in der Nachkriegszeit. Wenn auch die Zugehörigkeit zur Gruppe der „Asozialen“ erst im Nationalsozialismus lebensbedrohlich wurde, so lassen sich in der Stigmatisierung und Ausgrenzung von Menschen, die mit dem Etikett „asozial“ versehen wurden und werden, gesellschaftliche Traditionslinien erkennen, die schon vor dem N...

  17. Schule und Kommunikation im Medienzeitalter : das Bild der Schule als nonverbale und prärationale Einflussgröße der gesellschaftlichen Anerkennung

    OpenAIRE

    Kjär, Heidi

    2008-01-01

    Die Aspekte „Selbstoffenbarung“ und „Beziehung“ aus dem Kommunikationsmodell von Friedemann Schulz von Thun sollen im Hinblick auf die Bildkommunikation von Schulen untersucht werden. Sie sind es, die unterschwellig das Verhältnis von Schule und Gesellschaft prägen. So wie Körpersprache wirksam das Gegenteil einer verbalen Aussage zum Ausdruck bringen kann, stellen auch bildhafte Ausdrucksmittel geeignete Parameter dar, an denen sich die Einstellung eines Kommunikationspartners ablesen lässt....

  18. Access to Resources and Predictability in Armed Rebellion: The FAPC’s Short-lived “Monaco” in Eastern Congo Zugang zu Ressourcen und Berechenbarkeit von bewaffneten Rebellionen: Das kurzlebige “Monaco” der FAPC im östlichen Kongo

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kristof Titeca

    2011-01-01

    Full Text Available This article discusses the impact of economic resources on the behaviour of an armed group. The availability of resources, and the presence of “lootable” resources in particular, is presumed to have a negative impact on the way an armed group behaves toward the civilian population. The case of the Armed Forces of the Congolese People (Forces Armées du Peuple Congolais, FAPC in eastern Congo strongly suggests that it is necessary to look beyond this monocausal argument so as to witness the range of other factors at work. In this vein, first, the article demonstrates how the political economy literature underestimates the ease of accessibility of lootable resources. The paper then shows how the behaviour of this armed group was tied to a particular economic interest: In order to access these lootable goods, the FAPC was dependent on pre-established trading networks, so it had to increase the predictability of economic interactions through the construction of a minimum of social and economic order. Second, the article reveals how the political economy literature can underestimate the specific conflict dynamics. Military security in particular has a strong impact in this context.Dieser Beitrag widmet sich der Bedeutung von ökonomischen Ressourcen für das Verhalten bewaffneter Gruppierungen. Angenommen wird, dass der Zugang zu Ressourcen, und insbesondere zu verwertbarem Beutegut, negative Wirkung auf das Verhalten einer bewaffneten Gruppierung der Zivilbevölkerung gegenüber hat. Demgegenüber belegt der Fall der FAPC (Forces Armées du Peuple Congolais im Osten Kongos, dass es notwendig ist, jenseits dieses monokausalen Arguments nach weiteren Einflussfaktoren zu suchen. Der Autor diskutiert zunächst, inwieweit polit-ökonomische Ansätze Zugriffsmöglichkeiten auf Kriegsbeute unterschätzen. Er zeigt auf, dass sich das Verhalten der FAPC auf ein ganz bestimmtes ökonomisches Interesse zurückführen lässt: Um Zugang zu vermarktbarem

  19. Ein stochastisches Modell zur Beschreibung von Signalen in digitalen Schaltungen basierend auf quadratischer Optimierung

    Science.gov (United States)

    Kleeberger, V. B.; Maier, P.; Schlichtmann, U.

    2013-07-01

    Die kontinuierlich fortschreitende Miniaturisierung in integrierten Schaltungen führt zu einem erhöhten Modellierungsbedarf verschiedenster Effekte, wie z.B. Alterung oder Stromverbrauch. Diese hängen von den auftretenden Signalen innerhalb der Schaltung ab, wodurch deren statistische Modellierung ein zentrales Problem darstellt. Dieser Beitrag stellt eine neue Methode zur stochastischen Signalmodellierung basierend auf quadratischer Optimierung vor. Die Methode wird mit Hilfe von realen Daten mit existierenden Ansätzen verglichen. Die Testergebnisse zeigen hierbei im vorgestellten Modell einen Genauigkeitszuwachs von bis zu einem Faktor 10 im Vergleich zu bereits existierenden Modellen.

  20. Die von Dr. Th. Herzog auf seiner zweiten Reise durch Bolivien in den Jahren 1910 und 1911 gesammelten Pflanzen. Teil IV

    NARCIS (Netherlands)

    Herzog, Th.

    1918-01-01

    Auf Bäumen in der Quebrada de las Pavas, um 1900 m ü. M. (HERZOG no. 1835, blühend im März 1911); im Tal von Pocona, um 2800 m ü. M. (HERZOG no. 2020, blühend im April 1911). Verbr.: Brasilien, Peru, Bolivien, Nordargentinien.

  1. Das Sexualverhalten verschiedener Bevoelkerungsgruppen im Lower Shire Valley in Malawi vor dem Hintergrund der HIV/AIDS-Epidemie - eine Planungsgrundlage für Interventionsmaßnahmen auf lokaler Ebene

    OpenAIRE

    Schmidt-Winter, Christiane

    2005-01-01

    Forschungsthema: Das Verstaendnis von Sexualitaet und das sexuelle Verhalten verschiedener sich hinsichtlich ihres Abstammungssystems und ihrer kulturellen Herkunft unterscheidender Bevoelkerungsgruppen im Einzugsbereich eines laendlichen Krankenhauses im Sueden Malawis. Ziel: Erarbeiten einer Grundlage für die Planung unter lokalen Bedingungen durchfuehrbarer Interventionsmaßnahmen bezueglich der Ausbreitung von HIV/AIDS. Methoden: Standardisierte Interviews an 1077 Personen dienten der Erhe...

  2. Reform in Defence of Sovereignty: South Africa in the UN Security Council, 2007-2008 Reformen zur Verteidigung von Souveränität: Die Republik Südafrika im UN-Sicherheitsrat 2007-2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paul-Henri Bischoff

    2009-01-01

    Full Text Available After 1994, South Africa became the sine qua non of an interna¬tionalist state, willing to promote cooperation amongst a plurality of actors, believing common interests to be more important than their differences. This raised the hopes of constitutionalists, and those who believed in the expansion of a liberal democratic peace. South Africa has acted out two seemingly contradictory roles: those of a reformer and those of a conserver. By 2007-2008 she had shifted towards the latter, conservative-reformist position. Thus, South Africa’s voting record at the General Assembly expressed her overriding concern to regionalise African issues and minimise the US and the West shaping political events. This brought her foreign policy into sharper relief. But while in some sense successful, it came at a price: a controversy about her surrendering her internationalism and principles on human rights for African unity and traditional sovereignty. But it also marked the arrival of South Africa in the world of international Realpolitik. Nach 1994 profilierte sich das neue Südafrika zunächst als internationalistischer Staat, gewillt, die Zusammenarbeit zwischen den unterschiedlichen internationalen Akteuren zu fördern – im Glauben, wichtiger als alle Differenzen seien die gemeinsamen Interessen. In der Folgezeit übernahm der Staat in der internationalen politischen Arena zwei gegensätzliche Rollen und zeigte sich zwar reformorientiert, vertrat aber auch konservativere Positionen. Seit den Jahren 2007-2008 überwog zunehmend die konservative Rolle. Bei Abstimmungen in der Generalversammlung der Vereinten Nationen erwies sich deutlich, dass die Republik Südafrika überragendes Interesse an einer Regionalisierung afrikanischer Problembereiche hatte und an einer Minimierung der politischen Gestaltungsmacht der USA beziehungsweise des Westens. Damit erhielt die südafrikanische Außenpolitik ein klares Profil und konnte gewisse Erfolge erzielen

  3. Implementation of new concepts for space HVAC systems in domestic buildings in consideration of cost, consumption and user comfort. Final report; Umsetzung neuer Konzepte der technischen Gebaeudeausruestung im Wohnungsbau unter Beruecksichtigung von Kosten, Verbraeuchen und Nutzerkomfort. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, F.; Sucic, D.; Wendler, M.

    1998-03-01

    The goal of this project was the development of a set of tools for the selection of optimal concepts for HVAC-systems in housing buildings. Several factors are considered. They include technical feasibility, costs for investment, maintenance and operation, energy concumption, environmental impacts and user comfort. It is intended with the help of these tools to identify the most important factors which influence energy consumption and to suggest simple and cost effective measures to reduce energy consumption. Measures include improvements of the envelope, changes in the HVAC-system and its operation according to the needs to the inhabitants of the building. This report describes these components of this tool set which were developed in the frame of the project WohnKomfort. It lists data and rules chosen. In addition we report experiences which we gained with an prototypical implementation. This implementation allows load calculations for more than 60.000 different buildings applying EN 802 (only one zone model) as calculation method. It also supports selection of heating systems for such buildings by offering an evaluation according to user specified criteria including cost, environment and comfort. (orig./MM) [Deutsch] Ziel des Vorhabens war die Entwicklung eines Instrumentariums zur Auswahl optimaler Konzepte fuer technische Anlagen in Wohngebaeuden unter Beruecksichtigung der Faktoren technische Machbarkeit, Erstellungs-, Betriebskosten, Energieverbrauch, Umweltbelastung und Nutzerkomfort. Mit Hilfe dieses Instrumentariums soll es moeglich werden, die Haupteinflussfaktoren fuer den Energieverbrauch anzugeben und Vorschlaege fuer einfache und kostenguenstige Massnahmen zu seiner Reduzierung auf der Seite des Gebaeudes (bauliche Massnahmen) und der Anlage (technische Massnahmen, Nutzerverhalten) anzugeben. In diesem Bericht beschreiben wir die im Vorhaben entwickelten Komponenten des Instrumentariums, die zugrundeliegenden Daten und Regeln sowie Erfahrungen, die

  4. Comparison of hydraulic and chemical properties of sediments from flush- and core drillings in the area of Peine (Germany); Vergleich von hydraulischen und chemischen Sedimenteigenschaften aus Spuel- und Kernbohrungen im Raum Peine (Norddeutschland)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Konrad, C. [G.U.B. Ingenieur AG, Dresden (Germany); Reimann, T. [Technische Universitaet Dresden, IGW, Institut fuer Grundwasserwirtschaft, Dresden (Germany); Rogge, A.; Stengel, P. [Hydrogeologie GmbH, Ingenieurbuero Rogge and Co, Garbsen (Germany); Well, R. [Universitaet Goettingen, Institut fuer Bodenkunde und Waldernaehrung (Germany); Walther, W.

    2008-03-15

    Comparison of hydraulic and chemical properties of sediments from flush- and core drillings in the area of Peine (Germany). Because of financial constraints, investigations of nitrate metabolism are often based on disturbed borehole samples. It is arguable, however, whether disturbed samples are suitable for these types of investigations. Disadvantages of disturbed samples in comparison to undisturbed core samples are well known and include possible contamination of the sample by mud additives, destruction of the sediment formation and the insecurity concerning the correct depth allocation. In this study, boreholes were drilled at three locations to a maximum depth of 50 m. The extracted samples, as intact sediment cores and drill cuttings, were studied with regard to chemical and hydraulic parameters of the aquifer sediments. The results show: 1. hydraulic parameters are not affected by clay-based mud; 2. disturbed samples contain less fine grain material relative to the core samples, and the hydraulic conductivity can only be estimated from catch samples; 3. catch samples contain fewer reducing agents (sulphides, organic carbon) than core samples in hydraulically passive zones (defined as K < 10{sup -6} m . s{sup -1}); 4. the results of analyses of disturbed and undisturbed core samples are in good agreement for hydraulically active zones (K {>=} 10{sup -6} m . s{sup -1}). (orig.) [German] Untersuchungen zum Nitratumsatz im Grundwasserleiter werden aus Kostengruenden oft an Spuelproben durchgefuehrt. Die Nachteile gegenueber Kernproben sind bekannt: moegliche Beeintraechtigung der Probe durch verwendete Spuelmittelzusaetze, Stoerung des Gesteinsverbandes und der Teufentreue. An drei Standorten des Wasserverbandes Peine wurden sowohl Spuel- als auch Kernbohrungen bis maximal 50 m Tiefe niedergebracht. Am Bohrgut wurden hydraulische und chemische Kennwerte der Aquifersedimente ermittelt. Die Ergebnisse zeigen: 1. hydraulische Parameter werden durch Quellton als

  5. Mollusken aus posttertiären Schichten von Celebes

    NARCIS (Netherlands)

    Schepman, M.M.

    1912-01-01

    Die im Folgenden behandelten Mollusken stammen aus der Nähe von Kajoe ragi auf Celebes, woselbst sie durch R. FENNEMA aus denselben Schichten ausgelesen wurden, aus denen früher durch J. G. DE MAN einige brachyure Krebse beschrieben sind. Es darf deswegen betreffs näherer Angaben über die Herkunft

  6. Die Rolle von Osteoklasten bei der arthritischen Knochenerosion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schett G

    2003-01-01

    Full Text Available Knöcherne Erosionen stellen eine wesentliche Ursache für die funktionelle Einschränkung von Patienten mit rheumatoider Arthritis dar. Bis vor kurzem war über den Pathomechanismus dieser Veränderungen nur wenig bekannt. Dieser Review faßt die letzten Erkenntnisse über die Ausbildung einer Knochenschädigung bei entzündlichen Gelenkerkrankungen zusammen und fokussiert insbesondere die Rolle von Osteoklasten. Es wird ein Überblickzu den Hinweisen für eine Präsenz von Osteoklasten im entzündlich veränderten Gelenk gegeben. Weiters werden die Faktoren diskutiert, die die Osteoklastogenese im Rahmen einer Gelenkentzündung aktivieren können. Hier wird im besonderen auf die Rolle von Receptor-Activator of Nuclear Factor Kappa B Ligand (RANKL eingegangen. Im weiteren werden die Auswirkungen einer Osteoklastenhemmung in den verschiedenen Arthritismodellen zusammengefaßt und Möglichkeiten einer therapeutischen Nutzung bei rheumatoider Arthritis diskutiert.

  7. Dispersion behaviour of rape oil methyl ester and rape-oil-based hydraulic oils in soils and on soil surfaces with due consideration to the technical performance capabilities of the hydraulic oils. Part-project 1: studies on model ecosystems. Part-project 2: provision of oils with defined degrees of ageing. Final report; Ausbreitungsverhalten von Rapsoelmethylester und Hydraulikoelen auf Rapsoelbasis im Boden und auf Bodenoberflaechen unter Beruecksichtigung der technischen Leistungsfaehigkeit der Hydraulikoele. Teilvorhaben 1: Untersuchungen an Modelloekosystemen. Teilvorhaben 2: Bereitstellung definiert gealterter Hydraulikoele. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paul, W.; Schuett, C.; Roemer, A.; Foelster, N.; Lemke, M.

    2001-07-01

    The purpose of the present cooperative research project is to study the toxicity, the degradation and in particular the dispersion behaviour of biologically rapidly degradable hydraulic oils and rape oil methyl esters (RME) in soils and waters with a special focus on hydraulic oils. This is to serve as a basis for developing guidelines for action in the event of accidents involving biologically rapidly degradable hydraulic fluids that ensure proper accident reporting and handling. The outcome of the cooperative research project is to permit a first risk assessment for the soil and water compartments in the event of accidents involving hydraulic oils and RME. Another task is to clarify to what extent it is permissible to deviate from the usual measures prescribed for oil accidents involving crude oil when biologically rapidly degradable hydraulic oils or RME are involved instead. [German] Ziel des Verbundvorhabens ist es, die Toxizitaet, den Abbau und insbesondere das Ausbreitungsverhalten von biologisch schnell abbaubaren Hydraulikoelen und Rapsoelmethylester (RME) in Boden und Wasser zu untersuchen, wobei der Schwerpunkt der Arbeiten bei den Hydraulikoelen liegt. Damit sollen Verfahrensrichtlinien angegeben werden, die im Falle von Unfaellen mit biologisch schnell abbaubaren Hydraulikfluessigkeiten oder Biodiesel eine angemessene Unfallaufnahme und -abwicklung sicherstellen. Als Ergebnis des Verbundvorhabens soll eine erste Risikoabschaetzung fuer die Kompartimente Boden und Wasser bei Unfaellen mit Hydraulikoelen und RME moeglich sein. Darueber hinaus soll geklaert werden, inwieweit Abweichungen von den ueblichen Massnahmen bei Oelunfaellen mit Mineraloelprodukten im Vergleich zu biologisch schnell abbaubaren Hydraulikoelen oder RME moeglich sind. (orig.)

  8. Einsatz eines "Audience Response Systems" in der Hochschullehre - Fragekategorien, didaktische Strukturierungen und Praxisreflexionen zur Partizipation im Hörsaal

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ahmet Camuka

    2014-06-01

    Full Text Available Im Hörsaal viele Studierende aktivieren? Hierfür kommt ein elektronisches Feedbacksystem auf der Grundlage von "Bring your own device" (BYOD zum Einsatz. Der Beitrag stellt Partizipationsformen anhand exemplarischer Fragekategorien vor und diskutiert diese aufgrund von Aussagen aus einer evaluativen Gruppendiskussion.

  9. Security in the internet; Sicherheitsaspekte im Internet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seibel, R.M.M.; Kocher, K.; Landsberg, P. [Witten-Herdecke Univ., Witten (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2000-04-01

    Aim of the study: Is it possible to use the Internet as a secure media for transport of telemedicine? Which risks exist for routine use? In this article state of the art methods of security were analysed. Telemedicine in the Internet has severe risks, because patient data and hospital data of a secure Intranet can be manipulated by connecting it to the Web. Conclusions: Establishing of a firewall and the introduction of HPC (Health Professional Card) are minimizing the risk of un-authorized access to the hospital server. HPC allows good safety with digital signature and authentication of host and client of medical data. For secure e-mail PGP (Pretty Good Privacy) is easy to use as a standard protocol. Planning all activities exactly as well as following legal regulations are important requisites for reduction of safety risks in Internet. (orig.) [German] Ziele der Studie und Analyse: Es sollten die Fragen beantwortet werden, ob es moeglich ist, das Internet als sicheres Uebermittlungsmedium fuer Telemedizin zu nutzen und welche Sicherheitsrisiken bestehen. Dazu wurden die gaengigen Sicherheitsmethoden analysiert. Telemedizin im Internet ist mit Sicherheitsrisiken behaftet, die durch die Oeffnung eines Intranets mit der Moeglichkeit zur unberechtigten Manipulation von aussen bedingt sind. Schlussfolgerung: Diese Sicherheitsrisiken koennen durch eine Firewall weitgehend unterbunden werden. Chipkarten wie die Health professional card ermoeglichen eine hohe Sicherheit bei digitaler Signatur und sicherer Authentifikation der Sender und Empfaenger von Daten im Internet. Auch Standards wie Pretty good privacy sind inzwischen fuer sichere e-mails einfach einzusetzen. Wichtige Voraussetzung fuer die Reduktion von Sicherheitsrisiken ist unter Beruecksichtigung der gesetzlichen Vorgaben die exakte Planung aller Aktivitaeten im Internet, bei denen medizinische Patientendaten versandt werden sollen, in einem Team aus Aerzten und Informatikern. (orig.)

  10. Modellierung von Angebots- und Nachfrageverhalten zur Analyse von Agrarpolitiken: Theorie, Methoden und empirische Anwendungen

    OpenAIRE

    Henningsen, Arne

    2006-01-01

    Die Analyse der Auswirkungen von Agrarpolitiken ist in der Regel sehr komplex und erfordert eine detaillierte Modellierung des Angebots- und Nachfrageverhaltens im Agrarsektor. Eine empirische Anwendung setzt daher eine angemessene ökonomische Theorie sowie fortgeschrittene quantitative Methoden voraus. Alle neun Aufsätze dieser Dissertation lassen sich in diese Themengebiete einordnen. Zunächst werden die Nachfrage nach Bananen und die Folgen der EU Bananenmarktordnung für deutsche Konsument...

  11. Tartu fotograafid ja Õpetatud Eesti Seltsi muuseumi fotokogu 19. sajandil / Tartuer Fotografen und die Fotosammlung des Museums der Gelehrten Estnischen Gesellschaft im 19. Jahrhundert

    OpenAIRE

    Tõnis Liibek

    2011-01-01

    Im Jahre 1951 gelangte der größte Teil der Fotosammlung des vormaligen Museums der Gelehrten Estnischen Gesellschaft (GEG) ins Estnische Historische Museum, wo er bis heute aufbewahrt wird. Im Artikel ist beschrieben, wie diese Fotosammlung im 19. Jahrhundert zu Stande gekommen ist. Daneben werden die damaligen Fotografen in Tartu vorgestellt.Es ist bekannt, dass erste Wanderfotografen das Gebiet des heutigen Estlands im Jahre 1843 erreichten, erste Nachrichten von Fotografen in Tartu stammen...

  12. Gästeverwaltung im integrierten Identity Management

    Science.gov (United States)

    Bernstein, Florian; Borgeest, Rolf; Ebner, Ralf; Pongratz, Hans

    Neben Studierenden und Mitarbeitern sind Gäste an Universitäten die dritte wichtige Benutzergruppe, die IuK-Dienste der Hochschule nutzen. Bei der Einführung eines zentralen Identity Managements an Hochschulen muss diese Benutzergruppe gesondert betrachtet werden. Einerseits möchte die Hochschule gastfreundlich sein, darf aber mit Rücksicht auf ihre regulären Mitglieder, auf Lizenzgeber und auf die Sicherheit nicht beliebig freigiebig bei der Vergabe von Gastkennungen sein. Wir schildern die im IntegraTUM Projekt implementierten organisatorischen, fachlichen und technischen Maßnahmen, um Gäste verwalten zu können.

  13. Strukturstudie "BWShare" - Gemeinschaftliche Nutzung von Ressourcen: Chancen und Herausforderungen der Sharing Economy für die etablierte Wirtschaft in Baden-Württemberg

    OpenAIRE

    Spindler, Helge; Martinetz, Simone; Friz, Daniel

    2015-01-01

    Car Sharing, Wohnungs-Sharing, Tauschbörsen etc. prägen aktuell stark das Bild einer "Wirtschaft des Teilens" von Gütern und Dienstleistungen in der Öffentlichkeit. Kommerzialisierte digitale Vermittlungsplattformen erfahren großen Zuspruch von Konsumenten und viel mediale Aufmerksamkeit. "Sharing" als gemeinschaftliche Nutzung unausgelasteter Ressourcen von Privatpersonen und Unternehmen im Sinne von "Nutzen statt Besitzen" zu begreifen, eröffnet auch etablierten Wirtschaftszweigen eventuell...

  14. CLIL - Werkzeug für die Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alja Lipavic Oštir

    2015-05-01

    Full Text Available Im Beitrag wird zuerst anhand der Resultate von unterschiedlichen Studien der Erfolg von CLIL als Methode/Zugang beim Fremdspracherwerb begründet, und das vor allem wegen der Ähnlichkeiten mit dem natürlichen Spracherwerb. Im Weiteren wird ein Werkzeug dargestellt, das den Lehrern/-innen als eine Art Hilfe bei der Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten auf der Primarstufe zur Verfügung stehen kann, wobei wir uns auf die Bereiche Naturwissenschaften und Gesellschaftswissenschaften fokussieren. Das Werkzeug enthält Elemente der holistischen Quantifikation, die den Lehrern/-innen ermöglichen, dass sie sich der theoretischen Prinzipien von CLIL bewusst werden. Aufgrund von passenden Unterrichtseinheiten werden die Kriterien, auf denen das Werkzeug basiert, erklärt und danach nummerisch bewertet. Diese Kriterien sind: Grundkonzepte, Ausbaumöglichkeit der neuen didaktischen Wege, Möglichkeit der praktischen Arbeit innerhalb der Unterrichtseinheiten und Existenz einer sprachlichen Schleife. Die Durchschnittswerte der einzelnen Kriterien sprechen für die Angemessenheit von nichtsprachlichen Inhalten durch die CLIL Perspektive. Im Weiteren wird die Auswahl von nichtsprachlichen Inhalten innerhalb der Schulfächer problematisiert und die Verwendung des Werkzeugs an einigen konkreten Beispielen aus den Schulfächern Mathematik und Naturwissenschaften mit Technik in der vierten Klasse der Grundschule gezeigt. Der Beitrag wird mit einer Diskussion über offene Fragen beim Einführen von CLIL abgeschlossen.

  15. Das Druckprofil von Sportkompressionsstrümpfen.

    Science.gov (United States)

    Reich-Schupke, Stefanie; Surhoff, Stefan; Stücker, Markus

    2016-05-01

    Zunehmend werden Sportkompressionsstrümpfe (SKS) eingesetzt, doch fehlt eine Norm in Analogie zu medizinischen Kompressionsstrümpfen (MKS). Ziel dieser Pilotstudie war der Vergleich der Druckprofile von fünf SKS ex vivo und in vivo miteinander sowie mit MKS-Normen. CEP Running-Progressive-Socks, Falke Running--Energizing, Sigvaris Performance, X-Socks Speed-Metal-Energizer und 2XU Compression--Race-Socks wurden an zehn Leistungssportlern (standardisiert in vivo, Kikuhime--Sensor) sowie im Hohenstein Institut (ex vivo) hinsichtlich ihres Druckprofils getestet. Die Ex-vivo-Messungen im Fesselbereich von CEP (25,6 mmHg) und 2XU (23,2 mmHg) entsprachen der deutschen MKS-Klasse 2, von Sigvaris-SKS (20,8 mmHg) der deutschen MKS-Klasse 1. Die übrigen SKS lagen darunter. Die ermittelten Druckprofile differierten stark und entsprachen nicht der MKS-Norm. Die In-vivo-Messungen zeigten für drei SKS (2XU, CEP, Sigvaris) durchschnittlich einen höheren Anpressdruck als die SKS von Falke und X-Socks. Alle SKS lagen in vivo jedoch unter der deutschen MKS-Klasse 1. Kein SKS bot den für MKS geforderten Druckabfall vom Messpunkt B nach D. Die in vivo und ex vivo ermittelten SKS-Druckprofile zeigten heterogene Ergebnisse und folgten kaum den MKS-Anforderungen. Entsprechend sind auch die klinisch-praktischen Effekte von SKS nicht vergleichbar. Wünschenswert wäre eine SKS-Klassifikation, die erlaubt, Produkte einzuordnen, zu vergleichen und nach konkreten Vorlieben und Bedürfnissen (hoher vs. geringer Druck, progressiver vs. degressiver Gradient) auszuwählen. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  16. von Willebrand Disease

    Science.gov (United States)

    ... for type 1 von Willebrand disease is called desmopressin. It causes a temporary increase in the von ... injection or by being sniffed into the nose. Desmopressin may also help some people with type 2 ...

  17. Interaktive Visualisierung von Strukturmechaniksimulationen

    OpenAIRE

    Sommer, Ove

    2003-01-01

    A) Motivation und Problemstellung Der Computer ist heute eines der wichtigsten Hilfsmittel beim Entwurf und der Entwicklung von Fahrzeugen. Zunächst wurde er von Konstrukteuren für das Computer Aided Design (CAD) von virtuellen Fahrzeugmodellen eingesetzt. Inzwischen ist er in vielen anderen Bereichen der Fahrzeugentwicklung unentbehrlich geworden: der Entwicklungszyklus von Automobilen ist durch die Computer-gestützte numerische Simulation substanziell verkürzt worden. An virtuellen Prot...

  18. Entstehung, Abbau und potentielle Verlustquellen wertgebender Aromen während der Produktion von Weizenbieren

    OpenAIRE

    Schneiderbanger, Hubertus Josef

    2016-01-01

    Schwerpunkt der Arbeit war der Einfluss verschiedener Hefestämme und Technologien auf das Aromaspektrum von Weizenbieren. Die Bildung von Aromakomponenten wurde u.a. durch Genexpressionsmessungen der kommerziell am häufigsten verwendeten Hefestämme untersucht. Hierfür wurden die Gene ATF1, ATF2, IAH1, BAT1 und PAD1 getestet. Ein weiterer Aspekt war die Flüchtigkeit von Aromakomponenten im Hinblick auf Verluste während der Gärung. Diese Arbeit berücksichtigt den Aufbau von wertgebenden Aromen ...

  19. Psychiatrie im Nationalsozialismus. Zwangssterilisation und Euthanasie am Beispiel des Saarlandes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Torsten Mergen

    2006-03-01

    Full Text Available In seiner ausführlichen und anhand zahlreicher Patientenakten erarbeiteten Dissertationsschrift untersucht Christoph Braß die Folgen des rassenhygienischen Denkens am Beispiel des Saarlandes von 1935 bis 1945. Dabei analysiert er einerseits systematisch die Vorgänge im Rahmen der Zwangssterilisation von psychisch Kranken und Behinderten, andererseits zeigt er exemplarisch Vorgeschichte, Verlauf und Ergebnisse der Euthanasie an saarländischen Patienten. Es entsteht eine eindrucksvolle und durch die dichte Darstellung Betroffenheit auslösende Studie, die eine wichtige Lücke der NS-Forschung schließt.

  20. Atmen mit dem Archiv : die Ausstellungen im "Literaturmuseum der Moderne"

    OpenAIRE

    Gfrereis, Heike

    2010-01-01

    Wer in ein Museum geht, um zu lernen, was wichtig ist, was ‚man wissen sollte‘, ist von Marbach sicher enttäuscht. Vieles dort hat mit Literatur im engeren Sinn nichts zu tun, ist weder Manuskript noch Buch, sondern Nachlass von Menschen, die mit Literatur zu tun hatten. Das Archiv sammelt die Vergessenen genauso wie die Bekannten, das Bedeutungslose ebenso wie das Bedeutungsvolle, das Kanonische und Teure. Es erinnert immer daran, dass die Bedeutung der Dinge in uns selber liegt oder wenigst...

  1. Die SLUB im Dienst der Vermittlung raumbezogener graphischer Information

    OpenAIRE

    Buchroithner, Manfred F.; Zimmermann, Georg; Koch, Wolf Günther

    2008-01-01

    Unter dem Titel „Dresden auf Karten und Ansichten“ wurde anlässlich des 800-jährigen Jubiläums der sächsischen Landeshauptstadt eine Internetpräsentation ausgewählter Landkarten und Veduten von der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) realisiert. Analog-Digital-Wandlung der Originale, Aufbau der digitalen Sammlung sowie der Nutzungsvorgang mit all seinen Möglichkeiten werden im Detail beschrieben. Beispiele von Landschafts- und Stadtentwicklung anha...

  2. Strategische Planung im Marketing

    OpenAIRE

    Graßy, Oliver

    1990-01-01

    Strategische Planung im Marketing : e. krit. Analyse ausgew. Planungsmethoden. - Augsburg : Förderges. Marketing, 1990. - Zugl.: Augsburg, Univ., Diplomarb. - (Arbeitspapiere zur Schriftenreihe Schwerpunkt Marketing ; 28)

  3. Kindliches Erleben der chronischen körperlichen Erkrankung eines Elternteils: Eine qualitative Analyse von Interviews mit Kindern dialysepflichtiger Eltern

    OpenAIRE

    Romer, Georg; Stavenow, Karma; Baldus, Christiane; Brüggemann, Annika; Barkmann, Claus; Riedesser, Peter

    2006-01-01

    Die subjektive Verarbeitung der Erfahrung, mit einem körperlich kranken Elternteil aufzuwachsen, wurde mit einer qualitativen Analyse von Einzelinterviews von Kindern und Jugendlichen mit einem dialysepflichtigen Elternteil untersucht. Hierzu wurden halbstrukturierte Interviews mit 8 Kindern und Jugendlichen im Alter zwischen 6 und 17 Jahren sowie einer kranken Mutter, die selbst als Kind eines dialysepflichtigen Vaters aufgewachsen war, mit strukturierender Inhaltsanalyse und psychoanalytisc...

  4. Konsumentscheidungen bei Vertrauenseigenschaften: Eine Untersuchung am Beispiel des Kaufes von ökologischen Lebensmitteln in Deutschland und Dänemark

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bech-Larsen, Tino; Grunert, Klaus G.

    2001-01-01

    Beim Kauf von Gütern mit Vertrauenseigenschaften ist eine glaubwürdige Information zentral. Im Beitrag wird der Kauf von ökologischen Lebensmitteln in Deutschland unf Dänemark verglichen, zwei Ländern, in denen die Kennzeichnung ökologischer Produkte unterschiedlich gelöst worden ist. Es zeigt sich...

  5. Die Pluralbildung im Deutschen - ein Versuch im Rahmen der Optimalitätstheorie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wegener, Heide

    1999-01-01

    Full Text Available Die Pluralbildung im Deutschen ist nicht chaotisch, aber komplex. Unabhängig davon, ob man für die Pluralbildung Regeln, Schemata oder die Wortstruktur als Erklärungsmodell benutzt, bleibt die Tatsache einer beachtlichen Zahl miteinander konkurrierender Formen zu erklären. Dies gilt schon deshalb, weil die Variation unter den Pluralformen wohl mit dazu beiträgt, dass trotz der Arbeiten von Mugdan 1977 und Köpcke 1987, 1993, der klaren Darstellung des Pluralsystems in vielen Grammatiken, z.B. Eisenberg 1986, 1989, 1998 noch immer bisweilen die Meinung besteht, die Pluralbildung im Deutschen sei arbiträr.Es soll gezeigt werden, dass das Pluralsystem des Deutschen nach Beschränkungen aufgebaut ist, die morphologischer und silbenphonologischer Natur sind und sich im Rahmen der Optimalitätstheorie (OT beschreiben lassen. Die OT nimmt an, dass Wortformen universalen Beschränkungen (Constraints unterliegen, und dass diese prinzipiell verletzbar sind. Ich werde zunächst die für die Pluralbildung relevanten Beschränkungen definieren, dann an heimischen Pluralformen und -varianten ihr Zusammenwirken zeigen und schließlich den Assimilationsprozess von Fremdwörtern mit Hilfe dieser Beschränkungen und der Beschränkungshierarchien zu erklären versuchen. Daran werden schließlich Überlegungen zu Verarbeitung und Lernbarkeit der Pluralformen geknüpft.

  6. Dust abatement in mining and tunnelling - status report; Stand der Technik bei der Staubbekaempfung im Berg- und Tunnelbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mikki, P. [CFT GmbH, Compact-Filtertechnik, Gladbeck (Germany)

    2005-02-01

    Health and safety have priority in underground mining, especially dust and silicosis prevention in mining and tunnelling. While silicosis is not considered as an occupational disease in the strict sense, it is well known that most silicosis cases occur in these industries. (orig.) [German] Im Untertagebau sind die Probleme des Gesundheitsschutzes von vorrangiger Bedeutung, insbesondere im Bereich der Staub- und Silikosebekaempfung im Berg- und Tunnelbau. Wenn auch bei der Silikose nicht ausschliesslich von einer unter Tagespezifischen Berufskrankheit gesprochen werden kann, so entfaellt doch der ueberwiegende Teil der auftretenden Krankheitsfaelle auf diese Industriezweige. (orig.)

  7. Entwicklung einer im Magnetresonanztomografen einsatzfähigen chirurgischen Bohrmaschine

    OpenAIRE

    Winterwerber, Kim

    2011-01-01

    Jüngste Entwicklungen in der Magnetresonanztomografie (MRT) ermöglichen die Darstellung von Schnittbildern des menschlichen Körpers in Echtzeit, so dass sich erstmals Operationen im MRT durchführen lassen. Ziel ist es daher, die Instrumente im MRT-Bild maßstabsgetreu darzustellen, da erst dann der Einsatz MRT-kontrollierter und navigierter Eingriffe gelingen kann. Herkömmliche chirurgische Instrumente und Geräte aus Edelstahl erzeugen aufgrund ihrer hohen magnetischen Suszeptibilitäten Abbild...

  8. Akademische Dichterinnenkrönung und studentische „Majestätsbeleidigung": Leipzig im 18. Jahrhundert – Wegbereiter der Frauenrechte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2008-07-01

    Full Text Available Die Ereignisse um die Dichterkrönung der Christiana Mariana von Ziegler im Leipzig der Frühaufklärung sind Ausgangspunkt der hier veröffentlichten Dissertation von Cornelia Caroline Köhler: Gegen Ziegler als gekrönte Dichterin und gegen die an der Ehrung Beteiligten wurden in studentischen Kreisen anonyme Schmähschriften verfasst, welche als Ehrverletzung zum Gegenstand prozessualer Verfolgung wurden. Die Autorin untersucht die Vorgänge unter kultur-, literatur- und rechtsgeschichtlichen Aspekten, besonders im Hinblick auf die Förderung von Frauenbildung und auf die Frauengelehrsamkeit im 18. Jahrhundert. Sehr beachtlich sind die Edition und Auswertung der sächsischen Prozessakten von 1733/34.

  9. Elektrochemische Kontrolle von Reibung auf Goldoberflächen in wässrigen Elektrolyten und ionischen Flüssigkeiten

    OpenAIRE

    Hausen, Florian

    2012-01-01

    Die Kontrolle von Reibung auf kleiner Skala ist von fundamentaler Bedeutung, insbesondere im Hinblick auf die fortschreitende Miniaturisierung von mechanischen Bauteilen. Im Rahmen dieser Arbeit wurden hochaufgelöste Experimente zur Reibung in ultrasauberen Flüssigkeiten durchgeführt, um so die Möglichkeiten der Kontrolle von Reibungskräften auf Gold in wässrigen Elektrolyten und ionischen Flüssigkeiten auf atomare Mechanismen zurückführen zu können. Die Kombination der Rasterkraftmikroskopie...

  10. Design of recuperators; Nachrechnung von Rekuperatoren. Moeglichkeiten zur Loesung der inverse Aufgabe bei waermetechnischen Berechnungen von Rekuperatoren mit Metallrohren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stanev, R. [Univ. fuer Chemische Technologie und Metallurgie, Sofia (Bulgaria). Lehrstuhl fuer Physikalische Metalurgie und Waermeanlagen

    2004-02-01

    Possibilities for solution of the inverse task by heat-technical calculation of recuperators with metal pipes. The utilization of the waste heat in recuperators permits a decrease the fuel consumption of industrial and especially of metallurgical furnaces up to 30%. In the paper is represented a possibility for calculation of recuperators, which is useable not only for this application, than also for the design of air-coolers and other heat-exchangers. (orig.) [German] Die Abgaswaermenutzung mittels Rekuperator erlaubt eine Senkung des Brennstoffverbrauchs von Industrieoefen und insbesondere von den metallurgischen Oefen um bis zu 30%. Im Beitrag wird eine Moeglichkeit der Berechnung von Rekuperatoren vorgestellt, die nicht nur fuer diese Anwendung, sondern auch fuer die Auslegung von Luftkuehlern und anderen Waermeuebertragern verwendet werden kann. (orig.)

  11. Possible emissions from electricity and heat generation from geothermal energy by the use of F-gases in the energy conversion process by an Organic Rankine Cycle (ORC); Moegliche Emissionen bei der Strom- und Waermeerzeugung aus Geothermie durch den Einsatz von F-Gasen im Energiewandlungsprozess mittels ORC

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heberle, Florian; Obermeier, Andreas; Brueggemann, Dieter [Steinbeis-Transferzentrum - Angewandte Thermodynamik, Energie- und Verbrennungstechnik (ATEV), Bayreuth (Germany)

    2012-11-15

    . Regarding actual discussion and positions of the EU-Commission an inclusion of the ORC in the ChemKlimaSchutzV and EU Regulation 842/2006 because of the use of fluorinated hydrocarbons seems to be possible. For a sustainable expansion of geothermal power generation the conflict of objectives, highlighted by this study, between efficiency increase and additional emissions has to be discussed in more detail. Therefore, reliable data for rates of emissions by ORC systems are important. Furthermore, the performed calculations will be extended by selecting working fluids according to the geothermal water temperature. In addition general approaches for the reduction of emissions and the increase in efficiency have to be intensified. In this context alternative thermodynamic cycles, steady improvement of ORC systems or the use of refrigerants with low global warming potential are examples. [German] Der Organic Rankine Cycle (ORC) ist neben dem Kalina Cycle einer der wenigen Kreisprozesse, der fuer eine Stromerzeugung auf Niedertemperaturniveau geeignet ist. Durch Optimierungsansaetze, die auf eine gute Anpassung der Temperaturprofile von Waermequelle bzw. -senke mit dem ORC abzielen, koennen Effizienzsteigerungen im Bereich von 15 % bis 25 % erreicht wer-den. Optimierungsmassmahmen sind z.B. die Auswahl geeigneter Arbeitsmedien, die zweistufige Entspannung, die ueberkritische Fahrweise oder der Einsatz zeotroper Gemische als Arbeitsmedien.

  12. Beziehungskrisen im Alter – (kein Thema der Geschlechterforschung?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ludwig Amrhein

    2005-07-01

    Full Text Available Viele Paare bleiben im Ruhestand zusammen, obwohl sie sich persönlich und emotional voneinander entfremdet haben. Wie entstehen solche Partnerschaftskrisen im Alter, und was kann man dagegen tun? Michael Vogt versucht eine Antwort auf diese Frage, indem er gerontologische, familiensoziologische und paartherapeutische Ansätze diskutiert und eine empirische Studie zur Wirksamkeit von Ehe-, Familien- und Lebensberatung präsentiert. Die Bewertung fällt zwiespältig aus: Einerseits trägt der Autor viele interessante wissenschaftliche Details und Hintergrundinformationen zusammen und belegt, dass gerade ältere Menschen von einer professionellen Paarberatung profitieren können. Andererseits drohen entscheidende Dimensionen in der unstrukturierten Faktenfülle unterzugehen. Insbesondere geschlechterspezifische Aspekte werden nur beiläufig erwähnt, ohne dass ihnen ein eigenes Kapitel gewidmet wird.

  13. Amusie im Alltag

    OpenAIRE

    Göhring, Vera

    2006-01-01

    Die Ergebnisse der Studie „Erkennen Sie die Melodie“ haben bestätigt, dass das Erlernen und Praktizieren von Musik die Wahrnehmungsfähigkeit von unterschiedlichen Tonhöhen positiv beeinflusst. Das gilt in einem größeren Maße bei unbekannten Melodien, die von den Musikern anscheinend besser wahrgenommen und verarbeitet werden können. Lediglich zwei Personen fielen durch unterdurchschnittliche Ergebnisse auf, was darauf hindeutet, dass Musikwahrnehmung größtenteils zu den angeborenen Fähigkeite...

  14. Wissensmodellierung im Semantic Web

    Science.gov (United States)

    Geyer-Hayden, Barbara

    Wir sind sowohl in unserem offline" als auch in unserem online" Alltag von einer Vielzahl von Wissensorganisationssystemen umgeben. Die Komplexität dieser Systeme steigt mit dem Umfang und der Heterogenität der Informationen, die (wieder)gefunden werden sollen. In diesem Beitrag werden unterschiedliche Wissensorganisationssysteme beschrieben und gegenübergestellt. Für die Modellierung dieser Systeme wird ein generisches Verfahren vorgestellt, das für alle geschilderten Wissensorganisationssysteme geeignet ist. Ergänzt wird diese Methode durch die Darstellung der persönlichen Nutzung von Wissensorganisationssystemen.

  15. Teamplayer, keine Einzelkämpfer : Thomas Beschorner und Florian Wettstein im Interview

    OpenAIRE

    Beschorner, Thomas; Wettstein, Florian

    2011-01-01

    Wie sieht verantwortliches, unternehmerisches Handeln aus? Warum braucht es ein Institut für Wirtschaftsethik, und wie unterscheiden sich wirtschaftsethische Fragestellungen in den USA von denen in Europa? Prof. Dr. Thomas Beschorner und Prof Dr. Florian Wettstein, die seit diesem Sommer das Institut für Wirtschaftsethik (IWE-HSG) leiten, sprechen im Experten-Interview über den Zusammenghang von Gerechtigkeit und Verantwortung.

  16. Transnationale Umweltpolitik zum Schutz der Ozonschicht: USA und Deutschland im Vergleich

    OpenAIRE

    Grundmann, Reiner

    1999-01-01

    Die Fallstudie untersucht eine Erfolgsgeschichte der internationalen Umweltpolitik: die Regulierung der Emission von ozonzerstörenden Substanzen bei Unsicherheit über deren tatsächliche Auswirkungen auf die Ozonschicht. Im Zentrum steht die Analyse der in einen gesellschaftspolitischen Konflikt eingebetteten wissenschaftlichen Kontroverse. Ausgehend von den unterschiedlichen nationalen Lösungsansätzen in den siebziger Jahren in Deutschland und den USA wird das Entstehen des Montrealer Protoko...

  17. Märkte, Biografien, Storytelling – Gelingen und Scheitern beim Aufbau von Marktidentitäten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Bernhard

    2016-03-01

    Full Text Available Die Marktsoziologie hat dargelegt, dass Märkte grundlegend in soziale Strukturen eingebettet sind. Allerdings wurden bisher Biografien als relevante Kontexte marktlicher Einbettung wenig beachtet. So bleibt beispielsweise offen, wie biografische Erfahrungen Markthandeln beeinflussen und wie dieses im Gegenzug biografisch verarbeitet wird. Der vorliegende Artikel setzt hier an. Er leistet einen konzeptionellen und einen empirischen Beitrag: Konzeptionell zeigt er im Anschluss an die Theorie von Harrison C. WHITE, wie sich im Schnittfeld von Märkten und personalen Styles ("Biografien" Marktidentitäten ausbilden. Marktidentitäten sind labile Konstrukte, die permanent ihre Anschlussfähigkeit an die Märkte und Biografien sicherstellen müssen, die sich in ihnen kreuzen. Empirisch präsentiert der Beitrag zwei Fallstudien von Selbständigen ohne Angestellte (sog. Solo-Selbständigen, eine auf dem Markt für künstlerische Fotografie und eine auf dem Markt für Nahrungsergänzungsmittel. Die Beispiele zeigen anhand von extremen Fällen, wie der Aufbau von Marktidentitäten scheitern und gelingen kann. Das hier vorgeschlagene Konzept der fragilen Marktidentitäten erschließt der Marktsoziologie eine weitere Dimension der Einbettung von Märkten in soziale Strukturen. Biografien sind zugleich Quellen von Markthandeln und Bezugskontexte, in denen Markterfahrungen aufgegriffen werden. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1602187

  18. Frauen im Holocaust – ein überfälliges Buch?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Kittel

    2001-11-01

    Full Text Available Weibliche Erfahrung in der Zeit der Judenverfolgung in Europa ist die Klammer dieses Buches. Aufsätze von 18 Autorinnen und Autoren, darunter auch ehemalige Verfolgte, behandeln sowohl die Perspektiven der Opfer als auch die der Täterinnen. Dass Frauen wie Männer der nationalsozialistischen Verfolgung ausgesetzt und sie aber auch Teil der nationalsozialistischen Systems waren, weist Frauen im Holocaust nach. Ist Frauen im Holocaust das längst überfällige Buch? Wie reiht sich das Buch in die aktuelle Diskussion von Geschlecht und Nationalsozialismus ein?

  19. Gefährlicher Trend : Smartphone im Strassenverkehr : auch zu Fuss ist das Ablenkungspotenzial sehr gross.

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Viele Menschen, die sich zu Fuß im Straßenverkehr bewegen, nutzen dabei das Smartphone. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung von DEKRA in sechs europäischen Hauptstädten. Von den rund 14.000 erfassten Personen nutzten fast 17 Prozent ihr Handy — für Textnachrichten, zum Telefonieren oder Musikhören. Für Deutschland stand Berlin im Fokus. In jeder Stadt wurde das Verhalten jeweils an drei verschiedenen Stellen mit hohem Fußverkehrsaufkommen erhoben. Über alle Städte und Altersgruppen hinweg sc...

  20. Cyber-Mobbing als verletzender Sprechakt im Sinne Judith Butlers

    OpenAIRE

    Katharina Luckner

    2012-01-01

    Dieser Beitrag widmet sich der Frage, inwiefern Cyber-Mobbing unter Bezugnahme auf Judith Butlers sprach- bzw. diskurstheoretisches Konzept als verletzender Sprechakt verstanden werden kann. Zu diesem Zweck werden in einem ersten Schritt die Besonderheiten von Cyber-Mobbing aufgezeigt und im Anschluss daran ein für diesen Text geeigneter Cyber-Mobbing-Begriff formuliert. Daraufhin erfolgt eine interpretative Auseinandersetzung mit der Butlerschen Konzeption verletzender Sprechakte, bevor ans...

  1. Die Rolle von RANK-Ligand und Osteoprotegerin bei Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hofbauer LC

    2004-01-01

    Full Text Available Receptor activator of nuclear factor (NF- κB ligand (RANKL, sein zellulärer Rezeptor RANK und der Decoy-Rezeptor Osteoprotegerin (OPG stellen ein essentielles Zytokinsystem für die Zellbiologie von Osteoklasten dar. Verschiedene Untersuchungen belegen die Bedeutung von Störungen des OPG/RANKL/RANK-Systems bei der Pathogenese metabolischer Knochenerkrankungen. In dieser Arbeit werden die wichtigsten Störungen des OPG/RANKL/RANK-Systems bei verschiedenen Osteoporoseformen dargestellt. Östrogenrezeptor- (ER- Agonisten wie 17 β-Östradiol, Raloxifen und Genistein stimulieren die osteoblastäre Produktion von OPG durch Aktivierung von ER- α in vitro, während Lymphozyten von Patientinnen mit Östrogenmangel RANKL überexprimieren. Die parenterale Gabe von OPG vermag den mit Östrogenmangel assoziierten Knochenverlust im Tiermodell und in einer kleineren klinischen Studie zu verhindern. Glukokortikoide und Immunsuppressiva steigern gleichzeitig die RANKL-Expression und hemmen die OPG-Produktion in osteoblastären Zellen in vitro. Glukokortikoide sind auch in vivo imstande, die OPG-Serumspiegel deutlich zu reduzieren. Dagegen hemmen biomechanische Reize in vitro die RANKL-Produktion und steigern die OPG-Produktion. Ein Fehlen dieser biomechanischen Reize bei längerer Immobilisierung kann daher den RANKL/OPG-Quotienten steigern, während die tierexperimentelle Immobilisierungs-Osteoporose durch die parenterale Gabe von OPG gemildert werden kann.

  2. Lernen von und bei Max von Laue

    Science.gov (United States)

    Thiessen, P. A.

    Erinnerungen an die Entstehungsgeschichte und die Frühzeiten der Röntgenstrukturanalyse.Translated AbstractLearning at Max von LaueRemembrances of the historical rise and the early times of X-ray structure analysis.

  3. Die Freunde im und die Freude am Fernsehen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Amina Ovcina Cajacob

    2012-09-01

    Full Text Available Das Ziel der vorliegenden Arbeit besteht darin, die Wirkungen von Popstars und Popbands auf Jugendliche (13- bis 17-Jährige zu erforschen. Im Mittelpunkt der Interessen steht die Frage, welche Wirkungen aus der Rezeption von Musiksendungen (bzw. Videoclips von Musiksendern entstehen und welche Charakteristika innerhalb der aufgebauten Beziehungen zu den Stars bemerkbar sind. Andererseits wurden die Unterschiede und Parallelen zwischen parasozialen Beziehungen zu den Stars und orthosozialen Beziehungen aufgezeigt. Im Zusammenhang mit der empirischen Untersuchung bezieht sich die Autorin auf den Uses-and-Gratifications-Approach, wobei die bedürfnissbefriedigenden Wirkungen von Musikkanälen und den dazu gehörigen Popstars im Mittelpunkt stehen. Mit Hilfe des Uses-and-Gratifications-Approach wird angenommen, dass das Konsumieren der Musiksendungen und der Musikstars von den Jugendlichen gezielt zur Befriedigung bestimmter Bedürfnisse eingesetzt wird.The objective of this study is to explore the effects of pop stars on adolescents (aged between 13 and 17. The focus of interest is the question what effect music channels (i.e. video clips from music channels produce and what characteristics are noticeable from the formed relationship between adolescents and pop stars. On the other side, parallels and differences have been drawn between the para-social relationships to pop stars and ortho-social relationships. In connection with empirical study, the author also refers to Uses-and Gratification-Approach where the need satisfying effects of music channels and pop stars are in focus. With the help of Uses-and Gratification-Approach it will be assumed, that aim of watching music channels and therefore pop stars will be pointed toward the gratification of specific needs.

  4. Die Behandlung von Intersexuellen in der Diskussion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz-Jürgen Voß

    2008-11-01

    Full Text Available Wissenschaftler/-innen aus unterschiedlichen Fachdisziplinen und mit unterschiedlichen Ansichten zum Umgang mit intersexuellen Menschen kommen zu Wort – in diesem Sinne ist der Sammelband sehr heterogen. Es werden Erfahrungen mit Geschlechtsanpassung dargestellt, Begrifflichkeiten analysiert und Probleme bei der Therapie und in der Forschung erörtert. Vorangestellt, aber erfreulicherweise nicht abgetrennt, äußern sich Betroffene. Bereits wegen der sich im Abschluss des Bandes befindlichen Handlungsempfehlungen zur Behandlung von Säuglingen und Kindern mit ‚abweichenden‘ bzw. ‚uneindeutigen‘ Geschlechtsmerkmalen, die sich insbesondere an Eltern, Mediziner/-innen und Sozialpädagog/-innen wenden, ist das Buch unbedingt empfehlenswert.

  5. Electronic Resource Management System. Vernetzung von Lizenzinformationen

    OpenAIRE

    Michaela Selbach; Daniel Armin Rupp

    2014-01-01

    In den letzten zehn Jahren spielen elektronische Ressourcen im Bereich der Erwerbung eine zunehmend wichtige Rolle: Eindeutig lässt sich hier ein Wandel in den Bibliotheken (fort) vom reinen Printbestand zu immer größeren E-Only-Beständen feststellen. Die stetig wachsende Menge an E-Ressourcen und deren Heterogenität stellt Bibliotheken vor die Herausforderung, die E-Ressourcen effizient zu verwalten. Nicht nur Bibliotheken, sondern auch verhandlungsführende Institutionen von Konsortial- und ...

  6. Quantensprung Digitalisierung - Energiewirtschaft im 21. Jahrhundert

    Science.gov (United States)

    Thyen, Elmar

    Die Energiewende wird ohne eine umfassende Digitalisierung der Energiewirtschaft Stückwerk bleiben. Die historisch gewachsene, aus hunderten fossilen Großkraftwerken getriebene Energieversorgung hat sich durch den Zubau von mehr als einer Millionen dezentraler Erzeugungseinheiten innerhalb der vergangenen 15 Jahren radikal verändert. Zum Ausgleich von Last und Erzeugung, aber auch zum Aufbau neuer Geschäftsfelder ist die digitale Technik unverzichtbar. Ihre Möglichkeiten scheinen nahezu unbegrenzt, ihre Rolle wird in einer zukünftig nahezu vollständig elektrifizierten Gesellschaft zunehmend wichtiger werden. Neue Anbieter drängen auf den Markt und setzen die traditionelle Energiewirtschaft unter Druck. Energieversorger, die sich dem Wandel nicht stellen, drohen den Anschluss zu verpassen. Noch werden Verbundunternehmen und Stadtwerke von weitreichenden regulatorischen Vorgaben geschützt. Beispiele aus anderen Branchen zeigen aber, dass die Digitalisierung im Stande ist, regulatorische Mechanismen außer Kraft zu setzen. Zugleich verhindert die enge Regulierung und ein falsch verstandener Datenschutzbegriff in Deutschland die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, die energie- und volkswirtschaftlich sinnvoll wären.

  7. Familien"krankheit" Alkoholismus : von der systemischen Sicht zur systemischen Therapie bei der Erklärung und Behandlung von Alkoholabhängigkeit

    OpenAIRE

    Albrecht, Klaus Peter

    1999-01-01

    Ausgehend von der grundlegenden Annahme, daß es sich bei Sucht nicht um die Erkrankung eines einzelnen Individuums, sondern um eine Beziehungsstörung handelt, deren Genese nur im Kontext des sozialen Umfeldes (insbesondere der Familie) und der Gesellschaft verstanden und therapiert werden kann, wird die im westlichen Kulturkreis am weitesten verbreitete Suchterkrankung, die Alkoholabhängigkeit, dargestellt. Dabei finden das familiendynamische Konzept der Heidelberger Schule (Stierlin et.al.),...

  8. IntegraTUM LDAP-Schemadesign: Entwicklungsstufen und Konzepte im Vergleich

    Science.gov (United States)

    Ebner, Ralf; Hommel, Wolfgang; Pluta, Daniel

    Im Teilprojekt Verzeichnisdienst des IntegraTUM-Projektes wurden während der Projektlaufzeit verschiedene LDAP-Schemata entwickelt und eingesetzt. In diesem Artikel wird zuerst ein Überblick über LDAP-Schemata sowie wichtige Besonderheiten beim Entwurf von szenarienspezifischen Schemata gegeben. Anschließend werden die unterschiedlichen Schemaentwicklungsstufen, die im Laufe des IntegraTUM-Projektes Verwendung fanden, vorgestellt. Dabei wird auf die jeweilige Umsetzung sowie auf die Ziele und Auswirkungen der Designideen und -entscheidungen kurz eingegangen.

  9. Das Fortbildungsangebot der Bibliothek des Robert Koch-Instituts: Dienstleistung im Publikationsprozess

    OpenAIRE

    Senst, Henriette; Erling, Jens

    2013-01-01

    Im Robert Koch-Institut werden die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen während des Publikationsprozesses auf verschiedene Art und Weise unterstützt. Um häufig wiederkehrende Fragen der RKI-Mitarbeiter wurde von der Bibliothek ein Fortbildungsangebot aufgebaut, das im Fortbildungsprogramm des Instituts integriert ist. Wie führe ich eine gute Literaturrecherche durch? Wie verwalte ich meine Literatur und zitiere richtig? Was muss ich beim Publikationsprozess beachten? Diese und weitere ...

  10. CAD-Methoden des Konstruktionsprozesses im Glasbau - Wissensakquisition, Forschung und Entwicklung -

    OpenAIRE

    Hegedus, Krisztian

    2004-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, durch die tiefgreifende Untersuchung allgemeiner Glasfassaden eine komplette und hochautomatisierte, theoretisch fundierte und auch praktische Lösung für Konstruktionprozesse im Glasbau anzubieten. Im Hinblick auf ein integriertes CAD-System wurde die Aufgabe von der Konstruktion bis zu den Fertigungsunterlagen schlüssig behandelt. Basierend auf einer Machbarkeitsstudie in einer realen CAD-Umgebung wurden die hier vorgestellten Konzepte erarbeitet u...

  11. The application of hydrate inhibitors for natural gas storage operations; Zum Einsatz von Hydratinhibitoren beim Betrieb von Erdgasspeichern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kleinitz, W.; Lissanon, J.; Luehn, H.G. [Preussag Energie GmbH, Lingen (Germany)

    1998-12-31

    One way to prevent gas hydrates in natural gas caverns is to use thermodynamic or kinetic inhibitors in a defined temperature/pressure range. The present contribution describes the temperature conditions prevailing in the tubing string. It also discusses bacterial processes around wells arising in association with methanol digesting bacteria, diethylene glycol digesting bacteria, and kinetic inhibitors. Further topics include inhibitor dosage and absorption drying. (MSK) [Deutsch] Zur Vermeidung von Gashydraten im Erdgasspeicherbereich werden thermodynamische oder kinetische Inhibitoren in einem definierten Temperatur/Druckbereich eingesetzt. Im Folgenden werden die Temperaturbedingungen im Steigrohrsystem erlaeutert. Ebenso werden die bakteriellen Vorgaenge im Bohrlochbereich in folgenden Einzelheiten: Methanol-verwertende Bakterien, Diethylenglykol-verwertende Bakterien sowie kinetische Inhibitoren diskutiert. Weitere Themenpunkte sind die Inhibitordosierung und die Adsorptionstrocknung. (MSK)

  12. On the use of hydrate inhibitors for operating natural gas caverns; Zum Einsatz von Hydratinhibitoren beim Betrieb von Erdgasspeichern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kleinitz, W.; Lissanon, S.J.; Luehn, H.G. [Preussag Energie GmbH, Lingen/Ems (Germany)

    1997-12-31

    One way to prevent gas hydrates in natural gas caverns is to use thermodynamic or kinetic inhibitors in a defined temperature / pressure range. The present contribution describes the temperature conditions prevailing in the tubing string. It also discusses bacterial processes around wells arising in association with methanol digesting bacteria, diethylene glycol digesting bacteria, and kinetic inhibitors. Further topics include inhibitor dosage and absorption drying. (MSK) [Deutsch] Zur Vermeidung von Gashydraten im Erdgasspeicherbereich werden thermodynamische oder kinetische Inhibitoren in einem definierten Temperatur/Druckbereich eingesetzt. Im Folgenden werden die Temperaturbedingungen im Steigrohrsystem erlaeutert. Ebenso werden die bakteriellen Vorgaenge im Bohrlochsbereich in folgenden Einzelheiten: Methanol-verwertenden Bakterien, Diethylenglykol-verwertende Bakterien sowie kinetische Inhibitoren diskutiert. Weitere Themenpunkte sind die Inhibitordosierung und die Adsorptionstrocknung.

  13. Leben im emotionalen Kapitalismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Spetsmann-Kunkel

    2007-07-01

    Full Text Available Die israelische Soziologin Eva Illouz geht in ihrem Buch Gefühle in Zeiten des Kapitalismus von der These aus, dass der Kapitalismus eine emotionale Kultur ausgebildet hat, die sich sowohl am Arbeitsplatz als auch in intimen Beziehungen finden lässt. Die vermehrte Rationalisierung des emotionalen Lebens und die gleichzeitige Emotionalisierung von Arbeitsabläufen charakterisieren den „emotionalen Kapitalismus”.

  14. Untersuchung zur Realisierung selbstgesteuerten Lernens im naturwissenschaftlichen Unterricht : eine Studie zum computergestützten Mind Mapping im Unterricht

    OpenAIRE

    Neumann, Anja

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird der Frage nachgegangen, ob selbstgesteuertes ressourcenbasiertes Lernen im naturwissenschaftlichen Kontext durch Mind Mapping unterstützt werden kann. Eingesetzt wird dabei mit dem Computerprogramm "Mind Manager" ein Visualisierungswerkzeug, das u. a. persönliches Wissensmanagement unterstützen kann. Die Arbeit zeigt eine Forschungsreihe auf, welche von der Evaluierung des Programms in verschiedenen Klassenstufen bis hin zu einer Hauptuntersuchung reicht, die d...

  15. Hepatische Effekte von Wachstumshormon auf den Glukosestoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rufinatscha K

    2015-01-01

    Full Text Available Untherapierter Wachstumshormonmangel im Erwachsenenalter (AGHD ist mit viszeraler Adipositas, Dyslipidämie, Insulinresistenz und Fettleber verbunden. Interessanterweise finden sich viele der AGHD-Merkmale auch bei Patienten mit metabolischem Syndrom. Die nichtalkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD gilt als hepatische Manifestation des metabolischen Syndroms. In einigen Studien wurden bei Patienten mit NAFLD verminderte Konzentrationen von zirkulierendem IGF-1, dessen Synthese zu einem großen Teil durch Wachstumshormon (GH reguliert wird, beschrieben. Mäuse, welche eine hepatische Wachstumshormondefizienz aufweisen, zeigen zahlreiche phänotypische Charakteristika des metabolischen Syndroms, unter anderen auch eine Fettlebererkrankung. Dies legt einen Zusammenhang zwischen dem Wachstumshormon und der Entstehung einer NAFLD nahe. Ziel unserer Studie ist es, in einem Zellkulturmodell die Effekte des Wachstumshormons auf den intrazellulären Glukosestoffwechsel näher zu untersuchen. Im Detail sollen Auswirkungen einer verminderten Wachstumshormonrezeptorexpression auf den Insulinsignaltransduktionsweg, den Glykogengehalt und auf Schlüsselenzyme der Glukoneogenese untersucht werden. Präliminäre Daten zeigen, dass eine verminderte Wachstumshormonrezeptorexpression mit intrazellulären Veränderungen des hepatischen Glukosestoffwechsels verbunden ist. Die verminderte Insulinsensitivität könnte auf Alterationen im Insulinsignaltransduktionsweg und Änderungen der Glukoneogenese zurückzuführen sein. Diese präliminären Daten weisen darauf hin, dass Wachstumshormon einen direkten Einfluss auf den Glukosestoffwechsel in der Leber hat. Zudem legen sie nahe, dass Veränderungen im Wachstumshormonstoffwechsel einen wichtigen pathophysiologischen Mechanismus in der Entstehung der Fettlebererkrankung bei Patienten mit metabolischem Syndrom darstellen könnten. Der folgende Artikel soll einen kurzen Überblick über die Effekte von Wachstumshormon

  16. Definition von Datenarten zur konsistenten Kommunikation im Unternehmen

    Science.gov (United States)

    Piro, Andrea; Gebauer, Marcus

    Probleme in der Informationsqualität (IQ) treten in den unterschiedlichsten Bereichen eines Unternehmens auf und werden durch die unterschiedlichsten Bereiche verursacht. Daher ist es um so wichtiger, diese Probleme klar und eindeutig kommunizieren zu können. Insbesondere wenn Kollegen fachübergreifend IQ-Probleme beheben wollen, kann dies schwierig sein. Erst wenn klar ist, worüber geredet wird, und häufig sind dies Datenfelder und ihr Inhalt, kann das Problem eindeutig beschrieben und gelöst werden.

  17. Zur Einzelsprachenspezifik wissenschaftlichen Sprachausbaus im gnoseologischen Funktionsbereich von Sprache

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Winfried Thielmann

    2012-01-01

    Full Text Available This paper attempts to demonstrate that academic research depends, to a certain degree, on the language in which it is conducted. The reason for this is that European languages have, due to their typological differences, different histories of linguistic expansion (Sprachausbau. As can be shown for German and English, the purpose of naming the object of investigation in academic research is served by linguistic devices of very different nature. This may lead to different conceptions of the object of research and thus impact on the course of investigation.

  18. 96 Über die Morphosyntaktische Struktur von Nominalkomposita im ...

    African Journals Online (AJOL)

    more than two constituents. However, the nominal compounds in the two languages differ syntactically. While German maintains the Determiner – Determined word order, Yoruba however maintains the Determined - Determiner word order. Keywords: Contrastive Linguistics, Word Formation, Nominal. Compounds ...

  19. Über die Morphosyntaktische Struktur von Nominalkomposita im ...

    African Journals Online (AJOL)

    ... in compounds possessing more than two constituents. However, the nominal compounds in the two languages differ syntactically. While German maintains the Determiner – Determined word order, Yoruba however maintains the Determined - Determiner word order. Keywords: Contrastive Linguistics, Word Formation, ...

  20. Digitale Datenbanken: eine Medientheorie im Zeitalter von Big Data

    National Research Council Canada - National Science Library

    Burkhardt, Marcus

    2015-01-01

    We have long moved on from a mere information age to the era of big data. Here, databases represent both the enormous potential for gaining knowledge of data collection and the alarming information excesses of digital culture...

  1. Fokusdomäne von Gradpartikeln im Deutschen und Russischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Poljakova, Svetlana

    2000-01-01

    Full Text Available This article deals with the groups of scalar focus particles (grading particles=Gradpartikeln in German and Russian. The aim is to provide a rough overview of similarities and differences in the syntax of 'sogar/dazhe' groups. The method is to use the term 'focus domain' (in the sense of Selkirk 1995 for internal sentence scope of a grading particle (instead of only 'focus' or only 'scope'. Focus domain is a structure sequence, which unites syntax and prosody. With this option it is possible to pay more attention to some colloquial types of constructions with grading particles. One remarkable result of this study is the fact that Russian usually regulates the position of a grading particle with prosodic criteria, while German has syntactic rules regarding the first position.

  2. Qualitative Evaluationsforschung im Rahmen der Hochschulforschung : das Beispiel von Promotionskollegs

    OpenAIRE

    Krüger, Heinz-Hermann; Winter, Daniela

    2009-01-01

    "In diesem Artikel werden einige zentrale Resultate eines qualitativen Forschungsprojektes dargestellt, das sich mit der Evaluation der Qualität der Promotionskollegs der Hans-Böckler-Stiftung beschäftigt hat. Nach einer Einführung in das Themengebiet Promotions- bzw. Graduiertenkollegs wird zunächst das Forschungsdesign der durchgeführten Evaluationsstudie kurz skizziert und anschließend das methodische Vorgehen an zwei Fallbeispielen exemplarisch verdeutlicht. In einem abschließenden Fazit ...

  3. Von Hanf bis Schokolade: Tiervergiftungen im Wandel der Zeit

    OpenAIRE

    Curti, R; Kupper, J; Kupferschmidt, H; Naegeli, H

    2009-01-01

    The purpose of this retrospective study was to analyse the etiology, frequency and outcome of toxicological cases recorded by the consultation service of the Swiss Toxicological Information Centre (STIC) hotline over a 10-year period, from 1997 to 2006. A detailed analysis of this database indicates that common human drugs not intended for use in animals, as well as pesticides and toxic plants represent the most prominent hazards involved in the reported cases of animal poisonings. The compar...

  4. Zum Ausfall von Ajin im Ägyptischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Bojowald

    2014-10-01

    Full Text Available In this article, the Egyptian loss of „a“ is scrutinized closely. The phenomenon has so far been discussed only sporadically. The material is enlarged in here by several examples. As a result, it is shown that the mechanism has occurred at all possible positions in the word.

  5. Spontane Mobilisierung und der Wandel kollektiver Formationen im Internet. Eine Fallstudie zur PEGIDA-Bewegung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sang-hui Nam

    2016-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, wie sich eine aus spontaner Mobilisierung entstandene soziale Bewegung als kollektive Formation im Internet entwickelt. Da spontane Bewegungen in aller Regel nur über eine schwache kollektive Identität verfügen, werden sie bislang überwiegend als Übergangsphänomen betrachtet. Viele Studien beschäftigten sich eher mit den Folgen spontaner Mobilisierung, insbesondere der Frage, wie daraus eine nachhaltige Bewegung entstehen kann. Die kollektive Formation selbst ist bis dato weitgehend eine Blackbox geblieben. In der vorliegenden Studie widme ich mich folgenden zentralen Forschungsfragen: 1. Wie werden kollektive Formationen aus spontanen ProtestteilnehmerInnen dargestellt und generiert? 2. Wie ändern sich diese im Verlauf der Mobilisierung? Im Mittelpunkt der empirischen Analyse stehen Online-Kommentare, die eine zunehmend wichtige Rolle für soziale Bewegungen und spontane Mobilisierungsprozesse spielen. Am Beispiel von PEGIDA wird die Konstruktion einer kollektiven Formation über Live-Kommentare zu Live-Übertragungen von PEGIDA-Demonstrationen sowie deren Wandel in drei Phasen untersucht. Im ersten Schritt werden die soziotechnischen Grundlagen kollektiven Handelns im Internet erläutert. Der zweite Schritt befasst sich mit der methodischen Vorgehensweise. Im dritten Schritt werden ausgewählte Textpassagen von Online-Kommentaren analysiert. Anschließend wird der Wandel kollektiver Formationen nachgezeichnet. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs170138

  6. Zum spanischen Kolonialismus in (Nord-Afrika: Stephanie Fleischmanns Monographie über das Desaster von Annual als „textuelles Ereignis“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian v. Tschilschke

    2016-03-01

    Full Text Available Stephanie Fleischmann, Literatur des Desasters von Annual: das Um-Schreiben der kolonialen Erzählung im spanisch-marokkanischen Rifkrieg. Texte zwischen 1921 und 1932 (Bielefeld: transcript, 2013.

  7. Kinder-Umwelt-Survey (KUS) im Rahmen des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS) : Erste Ergebnisse

    OpenAIRE

    Schulz, C.; Wolf, Ute; Becker, K.; Conrad, A.; Hünken, A.; A. Lüdecke; Müssig-Zufika, M.; Riedel, S.; Seiffert, Ingeburg; Seiwert, M.; Kollosa-Gehring, M.

    2007-01-01

    Der Kinder-Umwelt-Survey (KUS) ist das Umwelt-Modul des Kinder- und Jugendgesundheitssurveys (KiGGS) des Robert Koch-Institutes und der vierte Umwelt-Survey des Umweltbundesamtes. Das Hauptziel des KUS ist die Erfassung, Bereitstellung, Aktualisierung und Bewertung repräsentativer Daten über die Exposition von Kindern in Deutschland mit Umweltschadstoffen und -noxen auf nationaler Ebene. Von 2003–2006 wurde bei 1790 Kindern im Alter von 3–14 Jahren aus 150 Orten die umfangreiche Datenbasis de...

  8. Komponieren als Beruf. Frankreich und die DDR im Vergleich (1950–1980

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dorothea Trebesius

    2011-12-01

    Full Text Available Die Dissertation interessiert sich in systematischer Hinsicht für die Frage „Wer ist ein Komponist?“ und untersucht am Beispiel von Komponisten die Konstruktion und Praxis von Künstlerschaft in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sie geht von der These aus, dass sich die Komponisten in dieser Zeit zunehmend dem Modell der Profession annähern. Die Arbeit fragt, wie dieser Prozess der Professionalisierung in Frankreich und der DDR im Vergleich gestaltet wurde und welche Akteure sich daran ...

  9. Kostenorientiertes Controlling von E-Learning-Plattformen mit dem TCO-Konzept - Methodische Grundlagen, Softwareunterstützung und Entwicklungsperspektiven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan vom Brocke

    2007-07-01

    Full Text Available Zur administrativen Unterstützung von Lehr- und Lernprozessen werden E-Learning-Plattformen eingesetzt, die auf der Grundlage des Internet Funktionen zur Distribution von Lehr- und Lernmaterialien und zur Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden anbieten. Zahlreiche wissenschaftliche Beiträge und Marktstudien beschäftigen sich mit der multikriteriellen Evaluation dieser Softwareprodukte zur informatorischen Fundierung strategischer Investitionsentscheidungen. Demgegenüber werden Instrumente zum kostenorientierten Controlling von E-Learning-Plattformen allenfalls marginal thematisiert. Dieser Beitrag greift daher das Konzept der Total Cost of Ownership (TCO auf, das einen methodischen Ansatzpunkt zur Schaffung von Kostentransparenz von E-Learning-Plattformen bildet. Aufbauend auf den konzeptionellen Grundlagen werden Problembereiche und Anwendungspotenziale für das kostenorientierte Controlling von LMS identifiziert. Zur softwaregestützten Konstruktion und Analyse von TCO-Modellen wird das Open Source-Werkzeug TCO-Tool eingeführt und seine Anwendung anhand eines synthetischen Fallbeispiels erörtert. Abschließend erfolgt die Identifikation weiterführender Entwicklungsperspektiven des TCO-Konzepts im Kontext des E-Learning. Die dargestellte Thematik ist nicht nur von theoretischem Interesse, sondern adressiert auch den steigenden Bedarf von Akteuren aus der Bildungspraxis nach Instrumenten zur informatorischen Fundierung von Investitions- und Desinvestitionsentscheidungen im Umfeld des E-Learning.

  10. Modelluntersuchungen zur Mehrfachverkapselung von bioaktiven Wirkstoffen und ihrer Freisetzung

    OpenAIRE

    Albrecht, Anja Karin

    2009-01-01

    Während sich die Verkapselung von Inhaltstoffen in der Pharmazie seit längerem fest etabliert hat, spielten verkapselte Inhaltsstoffe in Lebensmitteln bislang noch eine untergeordnete Rolle. Jedoch gewinnt sie auch im Lebensmittelbereich zunehmend an Bedeutung. Hauptziel für die Verkapselung ist im Allgemeinen der Schutz des Kernmaterials vor schädlichen Einflüssen wie Licht, Sauerstoff und Feuchtigkeit, die zu schnellem Verderb des Endprodukts führen können. Sie dient aber auch der Verbesser...

  11. IMS Learning Design Update

    NARCIS (Netherlands)

    Koper, Rob

    2004-01-01

    Presentation at the seminar: "Learning Designs in a Networked World: A Dutch - Canada Education Seminar". Organized by Terry Anderson at the University of Alberta, Edmonton, October 15th 2004. Contains update on activities around IMS LD.

  12. Elementarteilchenphysik im Anfangsunterricht

    CERN Document Server

    AUTHOR|(CDS)2084439; Schmeling, Sascha; Hopf, Martin Richard

    2017-01-01

    In einem umfangreichen physikdidaktisches Forschungs- und Entwicklungsprojekt wurde untersucht, wie Teilchenphysik an junge Schülerinnen und Schüler vermittelt werden kann. Im Beitrag werden die verwendeten Materialien sowie einzelne Forschungsergebnisse vorgestellt.

  13. Direct Calculation of Short Circuit Reactance, Winding Strength, and Inherent Forms of Output Transformers (Direkte Berechung der Kurzschlussreaktanzen, Wicklungskraefte und Eigenformen von Leistungstransformatoren)

    Science.gov (United States)

    2001-01-01

    jenseits einer gedachten Kreislinie mit Mittelpunkt im Ursprung und einem so grof ~en Radius, dlass alle ebenen N Leiterquerschnittsflichen im Inneren...Umnfang Speicher und Rechenzeit emn. Bei dem Verfahren wird von der in [9] vorgeschlagenen Einteilung grof ~er Gleichungssysteme in Bldcke ausgegangen. Von...3.10: Mit der Randelementmethode bestimmnte Kurzschlussverluste Pk, des 110-kV-/10-kV-Trans- formators. Auff’allig sind hier die zum Teil extrem grof ~en

  14. Studien über technologiebedingte Veränderungen der Aromaprofile von Fruchtsäften

    OpenAIRE

    Elß, Sandra

    2007-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es, technologiebedingte Veränderungen im Profil flüchtiger Inhaltsstoffe während der Fruchtsaftverarbeitung aufzuzeigen. Gleichzeitig sollte eine Bewertung von artfremden ‚carry over’-Aromastoffen erfolgen und deren Einfluss auf das Aromaprofil eines Fruchtsaftes beurteilt werden. Hierzu wurden aus unterschiedlichen Phasen der Fruchtsaftherstellung authentische Proben (Direktsäfte, Recovery-Aromen, Saftkonzentrate) von der Schutzgemeinschaft der Fruchtsaftindustrie (SGF...

  15. Klapper- und Rasselgeräuschverhalten von Pkw- und Nkw-Getrieben

    OpenAIRE

    Ryborz, Joachim

    2003-01-01

    Beim Kraftfahrzeug tritt eine Vielzahl von Geräuschquellen auf, die sich zu einem komplexen akustischen Gesamtszenario überlagern. Eine der dominierenden Geräuschquellen ist hierbei der Antriebsstrang, bei dem neben dem Verbrennungsmotor das Getriebe einen wesentlichen Einfluss aufweist. Getriebegeräusche stellen auf Grund vermehrten Leichtbaus sowohl von Verbrennungsmotoren als auch weiterer Triebstrangkomponenten, weitreichender Einsparmaßnahmen im Energieverbrauch, steigender Ansprüche des...

  16. Logistik der Zukunft: Physical Internet als Verbindung von Individualisierung und Informationsintegration

    OpenAIRE

    Zijm, Willem H.M.; Klumpp, Matthias

    2016-01-01

    Die Logistik als Disziplin in Wissenschaft und Unternehmenspraxis hat eine lange Geschichte hinter sich – und dennoch die tiefgreifendsten und wirkungsstärksten Veränderungen noch vor sich. Dieser Beitrag zeigt auf, wie durch die Verbindung von Individualisierung und Informationsintegration bzw. Automatisierung im Physical Internet alle Bereiche des globalen Wirtschaftslebens von Logistik- und Informationsprozessen durchdrungen werden und welche Konsequenzen dies für Mitarbeiter, Unternehmen ...

  17. Untersuchungen zu einem möglichen Einsatz von Mikrovaristoren in der Isolation umrichtergespeister Antriebe

    OpenAIRE

    Blatt, Sébastien

    2015-01-01

    In der heutigen Zeit werden immer mehr elektrische Maschinen durch einen Umrichter angetrieben. Moderne Umrichter beziehen ihre Spannung aus einem Gleichspannungs-zwischenkreis, weswegen sie nahezu unabhängig von der Netzfrequenz betrieben werden. Die Taktfrequenz der vom Umrichter erzeugten Impulse liegt im Kilohertzbereich mit Anstiegszeiten von weit unter einer Mikrosekunde. Da Umrichter und Maschine häufig räumlich voneinander getrennt betrieben werden, sind Zuleitungen notwendig, deren L...

  18. Konzeption, Implementation und Evaluation von Online-Seminaren in der universitären, erziehungswissenschaftlichen Ausbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andrea Pieter

    2004-09-01

    Full Text Available Eine Vielzahl von Gründen sprechen für den Einsatz von Online-Seminaren in der universitären Lehre: Beispielsweise ermöglichen Online-Seminare eine Erweiterung des Veranstaltungsspektrums, eine Ausweitung der Wissensvermittlung sowie temporäre und örtliche Flexibilität. Daneben sollte darauf geachtet werden, dass die Didaktik, die diesen Seminaren zu Grunde liegt, einen Schwerpunkt im Entwicklungsprozess bildet. Im diesem Beitrag werden exemplarisch zwei Seminare aus dem Hochschulbereich dargestellt, die diesen Anforderungen in ihrem konzeptionellen Aufbau gerecht werden wollen und hinsichtlich ihrer Akzeptanz überprüft wurden.

  19. Inhibition of natural gas hydrates by means of kinetic inhibitors; Inhibierung von Erdgashydraten mit kinetischen Inhibitoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eberhardt, E.; Froemmel, J.; Hase, A. [Inst. fuer Erdoel- und Erdgasforschung, Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    1997-12-31

    The use of kinetic inhibitors saves considerable costs as compared with thermodynamic inhibition. The effectivity of kinetic inhibitors can be examined by means of screening tests using an agitated autoclave. This contribution describes the experimental set-up and measuring methods used for this purpose and discusses the results obtained. (MSK) [Deutsch] Der Einsatz von kinetischen Inhibitoren fuehrt im Vergleich zur thermodynamischen Inhibition zu einer erheblichen Kostenreduzierung. Die Effektivitaet wird anhand von Screening-Versuchen in einem Ruehrautoklaven geprueft.Im Folgenden werden die Versuchsapparatur und die Messmethodik beschrieben. Ebenso werden die Ergebnisse diskutiert.

  20. Verbreitung und Ökologie von Nasturtium x sterile (Airy Shaw) Oef. (Brassicaceae) in Mitteleuropa

    OpenAIRE

    Bleeker, Walter; Hurka, Herbert

    2012-01-01

    Anhand der Ergebnisse von Chromosomenzählungen wird die Verbreitung der Nasturtium- Taxa (Brassicaceae) in Mitteleuropa diskutiert. Nasturtium officina/e R. Br. (2n = 32) und Nasturtium microphyllum (Boenn.) Rchb. (2n = 64) sind primär geographisch isoliert, wobei N. officinale seinen Verbreitungsschwerpunkt im südlichen Mitteleuropa hat, während N. microphyllum im nördlichen Mitteleuropa vorkommt. Die natürlichen Areale der Taxa sind durch den ehemaligen Anbau von Nasturtium als Salatpflanze...

  1. Konzepte der politischen Bildung und ihre Umsetzungen im Geographieunterricht : Ergebnisse eines deutsch-niederländischen Austauschseminars für Lehramtsstudierende

    NARCIS (Netherlands)

    Budke, Alexandra; Krause, U.; Maier, Veit; van Reumont, F; Beneker, T.

    2017-01-01

    Es wird ein Austauschseminar mit deutschen und niederländischen Studierenden im Fach Geographie vorgestellt, bei dem sich die Studierenden gegenseitig besuchten und Unterricht im anderen Land beobachteten. Um den Ein uss des Aus-tauschseminars auf die Entwicklung von Konzepten der Politischen

  2. Die Krakauer Kirche von Karmeliten und Karmelitaninnen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Józef Szymon Wronski

    2004-12-01

    Full Text Available 1. Die Klosterkirche der unbeschuhten Karmelitinnen Zum Heiligen Josef. Ein glücklicher Auftakt und somit die charakteristische Einführung in das 20. Jh. für den Kirchenbau von Krakau war die Errichtung der Karmeliterinnen St. Josephs-Kirche an der Lobzowska-Straße 40, in der die Architekten (Tadeusz Stryjeński (1849-1943 - Projektant der Kirche und Franciszek Mączyński (1874-1947 - Ausführer des Bauprojektes mit eigenen Verbesserungen die historisch- eklektizistischen Formen d.h. die mittelalterlichen Formen vor allem des sog. Übergangsstils vereinfachten. Die Kirche, die in den Jahren 1903-1905 errichtet wurde, steht inmitten vom Baukomplex des Klosters, dessen Grundriss das Quadrat ist49. Der Kirchenbau ist ein dem Gesamtbau des Klosters eingefügter Längsraum. Hinter dem Chor liegt das Oratorium des Konvents. Das Material Backstein (mit Verwendung von Stein erinnert an die Baukunst eines der besten Architekten jener Zeit, nämlich Teodor Talowskis (1857-1910, der viele Kirchen in Südpolen, aber auch viele Bürgerhäuser nicht nur in Krakau im ausgehenden 19. Jh. baute. Die Architektur der Karmeliterinnen St. Josephs-Kirche ist immer noch im Malerischen begriffen. Aber die Vereinfachung der historischen Formen führt zu ihrer „Beruhigung” und dadurch zur Wuchtigkeit des Ausdrucks. Bemerkenswert ist die in dieser Zeit (in der Anlage noch seltene ausgewogene Proportionierung des Baukörpers. Das methodische Prinzip jener Zeit ist der Kontrast. Im Kontrast zu den gedrungenen und wuchtigen Formen des Baukörpers stehen z.B. die sich verjüngenden obeliskenförmigen und pylonenartigen Türmchen, die nicht nur die Eingangsfassade der Kirche flankieren, sondern auch an den Ecken des Querhauses der Kirche stehen. Die ingravierten weißen Steine an der Fassade in der Zahl von Zehn erinnern an das Gebot des Karmelterinnenordens: Bete täglich den Rosenkranz und sind zugleich ein Vanitativmotiv. 2. Die Klosterkirche der unbeschuhten

  3. Über die antibakteriellen Eigenschaften von Silberwasser, das mit einem Ionator erzeugt wird

    OpenAIRE

    Djacenko, S. S.; Pocinok, V. Ja.; Podrusnjak, E. P.

    1982-01-01

    Der für die Entkeimung von Wasser auf Reisen und im Alltagsleben (laut Gebrauchsanleitung) hergestellte Ionator LK-26 gewährleistet keine antibakterielle Wirkung. Die für den Ionator LK-26 gültige Gebrauchsanleitung ist völlig unbegründet und gewährleistet keine Entkeimung des Wassers. Deshalb darf er auch nicht auf Reisen und im Alltagsleben benutzt werden.

  4. Digitalisierung von Erwachsenenbildung in Nordrhein-Westfalen - Herausforderungen und Chancen wahrnehmen

    OpenAIRE

    Scharnberg, Gianna; Vonarx, Anne-Chatrin; Kerres, Michael; Wolff, Karola

    2017-01-01

    Wie werden digitale Medien für die Gestaltung und Durchführung von Weiterbildungsangeboten genutzt? Wie offen stehen Weiterbildungseinrichtungen der Digitalisierung gegenüber und nutzen diese, um traditionelle Lernangebote auf innovative Weise weiterzuentwickeln? Um Antworten auf diese Fragen näherzukommen, startete im Frühjahr 2016 im Auftrag des NRW Landesinstitutes für Schule und Weiterbildung eine umfassende Umfrage, zu der alle Einrichtungen der gemeinwohlorientierten Erwachsenenbildung ...

  5. Climate protection by reducing the emissions of greenhouse gases in households and the tertiary sector through climate-conscious behaviour. Vol. 2; Klimaschutz durch Minderung von Treibhausgasemissionen im Bereich Haushalte und Kleinverbrauch durch klimagerechtes Verhalten. Bd. 2. Gewerbe, Handel und Dienstleistung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boede, U.; Gruber, E. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Deutscher, P.; Elsberger, M.; Rouvel, L. [Technische Univ., Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Innovationsforschung; Brakhage, A.; Jaekel, M. [Abacus, Trier (Germany); Renner, G. [Innovative Energieberatung, Koeln (Germany); Brohmann, B.; Cames, M.; Herold, A.

    2000-08-01

    The aim of the project was to identify areas in households and the tertiary sector in which changes in behaviour could result in energy conservation and thus a reduction of greenhouse gas emissions, and to quantify the potentials for 1995, 2005 and 2020. A second focus was on the analysis and evaluation of programmes and instruments to realise the potentials. With literature evaluation, expert interviews, and a household servey potentials and further technical development have been identified. In sum, behavioural measures can contribute to the CO2 reduction by 64 million tons in 1995 in households and 27 in the commercial sector in which the potential decreases to 18 million tons in 2020 due to the autonomous technical development. Adequate promotion programmes can help to realise 20-30% of the potential by 2020. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war, im Sektor private Haushalte und Kleinverbrauch Bereiche zu identifizieren, in denen Verhaltensaenderungen zur Energieeinsparung fuehren koennen, und diese Potenziale fuer 1995, 2005 und 2020 zu quantifizieren. Darauf aufbauend waren Programme und Instrumente zur Umsetzung aufzuzeigen und zu bewerten. Gestuetzt auf Literaturrecherchen und Expertengespraeche wurden Einzelpotenziale, Rahmenbedingungen, Entwicklungstrends in der Technik und im Ausstattungsgrad ermittelt. Insgesamt koennten Verhaltensmassnahmen im Haushaltssektor die CO2-Emissionen im Basisjahr 1995 um 64 Mio, im Kleinverbrauch um 27 Mio t vermindern. Bis 2020 bleibt dieses Potenzial im Haushaltssektor in etwa gleich. Im Kleinverbrauch sinkt es infolge der autonomen Technikentwicklung auf 18 Mio t ab. Durch geeignete Programme koennen bis 2020 etwa 20-30% des Potenzials erreicht werden. (orig.)

  6. Osteoporose bei Spondylitis ankylosans - Einfluß von Lebensgewohnheiten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aglas F

    2004-01-01

    Full Text Available Krankheitsbedingte Artefakte können bei der SpA (Spondylitis ankylosans; Mb. Bechterew die Sensitivität einer Knochendichtemessung im Lumbalbereich beeinträchtigen. Das bei dieser rheumatischen Erkrankung bekannte Osteoporoserisiko ist neben genetischen Faktoren und Entzündungsmechanismen auch von verschiedenen exogenen Einflüssen abhängig. An 47 SpA-Patienten wurde mittels DEXA eine vergleichende Knochendichtemessung (BMD an der Hüfte (Schenkelhals und Ward'sches Dreieck sowie im Bereich der Wirbelsäule (L1-L4 vorgenommen. Zusätzlich erfolgte eine Erhebung der Lebens-Ernährungsgewohnheiten der SpA-Patienten in bezug auf die BMD, um exogene Einflüsse erfassen zu können. Die Knochendichtemessungen ergaben an der LWS wesentlich häufiger eine BMD im Normbereich als am proximalen Femur. Besonders deutliche Unterschiede traten im höheren Lebensalter auf, bei dem aufgrund von Kalzifizierungsvorgängen und Syndesmophyten an der LWS fälschlicherweise eine Dichtezunahme vorgetäuscht wird. Es kann daher bei SpA empfohlen werden, die wesentlich sensitivere Dichtemessung am Schenkelhals durchzuführen. Die über einen Zeitraum von 3 Jahren beobachteten, signifikant erhöhten, medianen CRP-Spiegel zeigen, daß eine permanente Aktivierung von Entzündungsprozessen bei SpA auch einen negativen Faktor betreffend des Knochenmasseverlustes darstellt. Die Analyse der Lebensgewohnheiten ergab, daß SpA-Patienten mit normaler BMD ausnahmslos regelmäßig kalziumreiche Nahrungsmittel zu sich nehmen; bei verminderter BMD wurde in der Mehrheit ein fehlender Konsum an Milchprodukten beobachtet. Leider war auch mit abnehmender BMD eine Verminderung der bei SpA empfohlenen Bewegungsübungen festzustellen. Aufgrund der Resultate ergibt sich eine generelle Empfehlung zu regelmäßigen Bewegungsübungen plus Osteoporosediät bei allen Bechterew-Patienten.

  7. Interorganisationssysteme in der Logistik: Interaktionsorientierte Gestaltung von Koordinationsinstrumenten

    OpenAIRE

    Alt, Rainer

    1997-01-01

    Logistik und Electronic Commerce bedingen sich gegenseitig: Integrierte Logistikleistungen bedingen den Einsatz von eCommerce und integrierte Logistikleistungen besitzen im eCommerce zentrale Bedeutung für die physische Güterdistribution. Das Buch diskutiert integrierte Logistiklösungen aus Sicht der Koordination und charakterisiert detalliert alternative Koordinationsmechanismen, z.B. Clearing-Centers oder elektronische Auktionen. Zwei Case-Studies zu Frachtenbörsen und Cargo-Community-Syste...

  8. Approximale Kastenelevationstechnik – Einfluss auf die marginale Adaptation von Kompositinlays

    OpenAIRE

    Dippold, Christoph

    2013-01-01

    Hintergrund und Fragestellung Zahnfarbene Restaurationen aus Komposit und Keramik setzen sich weiter durch und werden von immer mehr Patienten gewünscht. Doch der adhäsive Verbund zu den Zahnhartsubstanzen: Schmelz, Dentin und Zement ist oft mit Misserfolgen verbunden. Gerade bei ausgedehnten Defekten werden indirekt hergestellte Versorgungen wie Kompositinlays empfohlen, um die Restzahnsubstanz adhäsiv optimal zu stützen. Im Fall eines sehr tiefen, apikal der Schmelz-Zement-Grenze befi...

  9. High loads and their influence on thermal insulation of insulating materials; Extreme Beanspruchungen und deren Auswirkungen auf die Waermedaemmwirkung von Daemmstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schreiner, R.

    2001-12-14

    Changing climatical conditions like strong rain, high temperatures or vibration loads, can reduce sensitively the efficiency of heat insulating materials involving an expensive sanitation. [German] Durch extrem veraenderte klimatische Randbedingungen im Anwendungsfall, wie z.B. Auftreten von Wasser, ueberhoehte Temperatur oder Schwingbeanspruchungen, ist mit einer Verminderung der Waermedaemmwirkung von Daemmstoffprodukten zu rechnen. (orig.)

  10. Results of the evaluation of environmental medical documentation and progress sheets in Schleswig-Holstein from 1995 to 1999. A report on behalf of the Environmental Committee of the Schleswig-Holstein Association of Health Service Physicians; Ergebnisse der Auswertung umweltmedizinischer Dokumentations- und Verlaufsboegen in Schleswig-Holstein von 1995 - 1999. Ein Bericht im Auftrage des Umweltausschusses der Kassenaerztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wassermann, O.; Bauer, A.; Alsen-Hinrichs, C.

    2001-07-01

    documented it was possible to completely stop the exposure. 65% of these patients are reported to have experienced an alleviation of all their symptoms and 30% to have experienced alleviation of some of their symptoms. [German] Es wurde eine Dokumentation umweltmedizinischer Faelle aus den Jahren 1995-1999 in Schleswig-Holstein vorgenommen. Die Dokumentation umfasst standardisierte umweltmedizinische Fall- und Verlaufsdokumentationen. Es wurden 916 Dokumentationsboegen in die Auswertung aufgenommen. Zusaetzlich wurden 508 umweltmedizinische Verlaufsboegen in die Auswertung einbezogen. Bei 36% der Faelle wurde der Zusammenhang zwischen Schadstoffbelastung und Symptomatik aufgrund vorliegender Schadstoffmesswerte und/oder Verlaufsinformationen als 'wahrscheinlich' charakterisiert. Bei 27% der Patienten wurde aufgrund der Anamnese der deutliche Verdacht auf eine umweltmedizinische Genese der gesundheitlichen Beschwerden erhoben. Bei 13% der dokumentierten Faelle war dieser Zusammenhang unsicher. Bei 15% der dokumentierten Faelle lag eine Allergie und/oder Ueberempfindlichkeit gegenueber umweltmedizinisch relevanten Expositionsfaktoren vor. Bei 10% der Faelle wurde im Verlauf der aerztlichen Untersuchungen eine andere Erkrankung als Ursache der Beschwerden diagnostiziert bzw. ergab die umweltmedizinische Abklaerung keine Anhaltspunkte fuer relevante Schadstoffexpositionen. Es wurden Alter, Geschlecht, Symptomatik, vermutete und nachgewiesene Expositionsfaktoren sowie Verlaeufe nach Sanierungsmassnahmen/Expositionsstopp dokumentiert und insgesamt sowie in Abhaengigkeit von der Art der Exposition ausgewertet. Biozide (32%), Schimmelpilze (27%), Amalgam (22%), Loesemittel (21%) und Formaldehyd (16%) wurden am haeufigsten als umweltmedizinisch relevante Expositionsfaktoren dokumentiert. Bei 52% der 508 Patienten, deren Krankheitsverlauf dokumentiert wurde, wurde die umweltmedizinische Diagnose durch den Verlauf insgesamt und bei 23% zum Teil bestaetigt. Bei 273 (54%) der

  11. Beech tree analyses in the Bohemian/Austrian/Bavarian frontier region; Fallstudie Buche im Dreilaendereck Boehmen/Oberoesterreich/Bayern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kirchner, M. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit GmbH, Muenchen (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie; Baumgarten, M.; Matyssek, R. [Muenchen Univ., Freising (DE). Lehrstuhl fuer Forstbotanik] [and others

    2000-08-01

    The condition of beech trees was investigated in six forest stands in the Bayerischer Wald and Boehmerwald mountains between 1995 and 1997 in order to establish the interdependence between tree conditions, the prevailing natural and anthropogenic site factors, and air pollution especially with groundlevel ozone. Details of the investigations are presented. Although a potential long-term effect of ozone cannot be excluded, the damage observed in beech trees in this region since the eighties is assumed to be caused not by a single factor but by complex interaction patterns between several anthropogenic and natural factors. [German] Es erfolgte im Untersuchungsgebiet Bayerischer Wald/Boehmerwald im Zeitraum 1995 bis 1997 eine detaillierte Zustandscharakterisierung von Altbuchen an sechs Standorten. Im Rahmen der Gesamtuntersuchung sollte geklaert werden, ob Zusammenhaenge zwischen dem Baumzustand und den herrschenden natuerlichen und anthropogenen Standortfaktoren und Luftbelastungen mit Schwerpunkt des bodennahen Ozons bestehen. An Hand kontinuierlicher Ozonmessungen konnte bestaetigt werden, dass die Konzentration des bodennahen Ozons im wesentlichen eine Funktion der Meereshoehe ist; somit ist an Hochlagenstandorten von hoeheren Immissionen auszugehen. Bei den moeglicherweise besser an photooxidativen Stress akklimatisierten Hochlagenbuchen waren die Schaeden bei erhoehter Ozonbelastung geringer ausgepraegt als bei Tieflagenbuchen. Fuer die Hypothese, wonach man eine staerkere Schaedigung der Hochlagenbestaende zu erwarten hat, wurde keine Bestaetigung gefunden. Inositol wird seit einiger Zeit als sensitiver Indikator diskutiert, der auf veraenderte Umweltbedingungen reagiert. Die Inositolkonzentration in Sonnenblaettern von Altbuchen im Bayerischen Wald war in 1995 um ca. 50% geringer als in 1996. Bei den Jungbuchen im Phytotronenexperiment kam es bei anhaltendem Ozonstress und zunehmender Schaedigung zu einer starken Reduktion der Inositolkonzentration in

  12. Der Terminator und die Femme fatale. Gender im Genre-Kino

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rochus Wolff

    2005-03-01

    Full Text Available Mit Hollywood hybrid legen Claudia Liebrand und Ines Steiner einen äußerst lesenswerten Sammelband vor, in dem aus unterschiedlichen Blickwinkeln Hollywoodfilme der vergangenen Jahre untersucht wurden. Im Zentrum stehen dabei stets die komplexen Wechselwirkungen zwischen Genre und Gender. Von wenigen Schwächen abgesehen, gelingen den Autor/-innen dabei durchweg überzeugende Analysen.

  13. Die Änderungen der Arbeitsbedingungen im französischen Individualarbeitsrecht

    OpenAIRE

    Hintermeier, Jürgen H.

    1984-01-01

    Die Änderungen der Arbeitsbedingungen im französischen Individualarbeitsrecht : Versuch e. Abgrenzung d. "acte du pouvoir de direction" von d. "modification unilatérale du contrat" mit einigen Hinweisen zum dt. Recht. - Heidelberg : Decker, 1984. - XIII, 194 S. - Zugl.: Augsburg, Univ., Diss., 1981. - (Schriften zum Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht ; 25)

  14. Beziehung zwischen IT-Erfolgsfaktoren und IT-Risikomanagement im eGovernment

    National Research Council Canada - National Science Library

    Kühn, Andreas; Walser, Konrad; Riedl, Reinhard

    2009-01-01

    .... durch den Einsatz von IT-Governance-Methoden unterstützt und geprüft werden kann. Der vorliegende Beitrag setzt sich mit der Beziehung zwischen IT-Risikomanagement und IT-Erfolgsfaktoren im eGovernment und deren Zusammenhang auseinander...

  15. Datierung und Isotopenanalysen an Grübchenkeramik im Kattegat-Gebiet

    DEFF Research Database (Denmark)

    Philippsen, Bente; Persson, Per

    Die Grübchenkeramische Kultur (GRK) in Südwestskandinavien vereint eine Fülle von ökonomischen Strategien. Einige Fundplätze spiegeln eine maritime Jäger-Sammler-Ökonomie wider, während es auf anderen Anzeichen für Ackerbau und Viehzucht gibt. Im Gebiet um das Kattegat scheint es enge Kontakte zw...

  16. Sanktionen im Ukraine-Konflikt: Ein Ringen mit vielschichtigen Realitäten

    DEFF Research Database (Denmark)

    Jaeger, Mark Daniel

    2014-01-01

    Sanktionen als Instrument der Außenpolitik sind besonders bedroht von Pauschalisierungen. Politik und Öffentlichkeit verlangen oftmals nach klaren Antworten und eindeutigen Vorhersagen – auch im Zuge ihres jüngst zunehmenden Einsatzes in der Ukraine-Krise. Überzogenen Hoffnungen, Sanktionen mögen...

  17. Menschenrechte im Zeitalter der Globalisierung - am Beispiel der "Crimes of Honour"-Debatte

    OpenAIRE

    Kaufmann, Markus

    2001-01-01

    Thema des Aufsatzes sind die Menschenrechte und diese wiederum anhand eines Fallbeispieles, den "Crimes of Honour". Es soll hier gezeigt werden, wie im Rahmen des Systems der Vereinten Nationen das Problem behandelt wird. Für die interkulturelle Philosophie scheint diese Herangehensweise deshalb von Interesse zu sein, weil hier die ganzen "praktischen" Unzulänglichkeiten zu Tage treten.

  18. Menschenrechte im Zeitalter der Globalisierung - am Beispiel der "Crimes of Honour"-Debatteeo

    OpenAIRE

    Kaufmann, Markus

    2002-01-01

    Thema des Aufsatzes sind die Menschenrechte und diese wiederum anhand eines Fallbeispieles, den "Crimes of Honour". Es soll hier gezeigt werden, wie im Rahmen des Systems der Vereinten Nationen das Problem behandelt wird. Für die interkulturelle Philosophie scheint diese Herangehensweise deshalb von Interesse zu sein, weil hier die ganzen "praktischen" Unzulänglichkeiten zu Tage treten.

  19. Bewertung kohlenstoffbasierter Füllstoffe zur Absorption von Radarstrahlung in Verbundwerkstoffen von Rotorblättern einer Windkraftanlage

    OpenAIRE

    Kirsch, Lukas

    2015-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Radarreflexion von Rotorblättern einer Windkraftanlage im Frequenzbereich zwischen 2,7 und 3,4 GHz (ATC-Radaranlagen). Ziel der Arbeit ist es, die Reflexionsdämpfung der Rotorblätter, die aus Glasfaserkunstoff und reflektierenden Bauelementen bestehen, zu maximieren. Dafür wird in der Arbeit ein aus Impedanzschichten aufgebautes Multilayersystem in einen Glasfaserkunststoff integriert. Die Entwicklung des Multilayerabsorbers orientiert sich an den t...

  20. Entstehungsbedingungen von Übergängen von der Schule in den Beruf aus qualitativer und quantitativer Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nora Gaupp

    2013-03-01

    Full Text Available Methodenintegration wird in den Sozialwissenschaften mit dem Argument sich ergänzender Erkenntnismöglichkeiten häufig gefordert. Die vorliegende Analyse zu Übergangswegen von der Schule in Ausbildung und Arbeit von Jugendlichen mit Hauptschulbildung beruht auf Daten einer quantitativen Panelstudie und einer qualitativen Ergänzungsstudie. Aus quantitativer und qualitativer Perspektive wird jeweils ein Einzelfall betrachtet sowie im Rahmen einer Modellbildung eine Verallgemeinerung auf Aggregatebene vorgenommen. Über ein logistisches Regressionsmodell wird die Bedeutung von zentralen individuellen, sozialen und strukturellen Merkmalen wie Schulleistungen, beruflichen Plänen, individuellen Problembelastungen, Migrationshintergrund und Arbeitslosigkeit der Eltern sowie regionaler Arbeitsmarktsituation für den Verlauf von Übergangswegen (Direkteinstieg in Ausbildung, Umweg in Ausbildung über schulische oder berufsvorbereitende Zwischenschritte, fortgesetzter mehrjähriger Schulbesuch und prekäre Wege in Ausbildungslosigkeit untersucht. Über das qualitative Paradigma konnten vier für den Verlauf von Übergängen zentrale Dimensionen identifiziert werden: Agency, Motivation, kritische biografische Ereignisse und soziale Interaktionen. Der Schritt der Modellbildung integriert die vier Erfahrungsebenen und zeigt ihre Bedeutung für Übergänge von der Schule in den Beruf. Die Diskussion fragt nach Möglichkeiten und Grenzen der Erkenntnisentwicklung der beiden Forschungszugänge. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1302126

  1. Einfluss von verschiedenen Erodierstrukturen auf den Reibwert von Kunststoff-Kunststoff Paarungen

    OpenAIRE

    Bergmann, André

    2016-01-01

    Im Beitrag werden bei verschiedenen Lastkollektiven und zwei Reibgeschwindigkeiten die Erodierstrukturen K27, K36, K42 und die Ätzstruktur K36 mit glatten Probekörpern hinsichtlich des Reibwertes und des Verschleißverhaltens untersucht. Als strukturierte Probekörper kommen die Kunststoffe POM und PA und als Gegenkörper zwei verschiedene PE-UHMW´s zum Einsatz. Die Ergebnisse zeigen eine deutliche Abhängigkeit des Reibwertes von der Oberflächenstruktur der Probekörper, jedoch ist die Senkun...

  2. Entwurf und Simulation von Makromodellen zur transienten Simulation von thermo-elektrischen Kopplungen in einem Netzwerksimulator

    OpenAIRE

    Schacht, Ralph Karl Benjamin

    2002-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird eine Methode vorgestellt, welche die Beschreibung und Si-mulation von thermo-elektrischen Kopplungen während des Design-Prozesses mittels Mak-romodellierung unterstützt. Das Makromodell ist für den Einsatz in dem Schaltungssimulator PSpice zugeschnitten. Es ermöglicht die rechenzeiteffiziente transiente Simulation zwischen thermo-elektrisch gekoppelten Komponenten eines komplexen Mikrosystems. Im Rahmen dieser Arbeit wurde zunächst eine für die Problemstellung ...

  3. Worin unterscheiden sich männliche und weibliche Karrieren im Vertrieb? How do Male and Female Careers in Marketing Differentiate from One Another?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jutta Wergen

    2005-07-01

    Full Text Available Die empirische Untersuchung von Karrierewegen im Vertrieb zeigt auf, dass sich Unterschiede herausbilden, auch wenn Männer und Frauen Gleiches tun. Frauen im von Männern dominierten Organisationssegment „Vertrieb“ legen weniger Wert auf eine Karriere im Sinne einer hierarchisch hohen Position, sondern streben einen besseren Verdienst an.The empirical study of career paths in marketing points out that differences emerge even when men and women supposedly do the same thing. In the male-dominated organizational segment “marketing,” women place less emphasis on their careers in terms of achieving a hierarchically better position but instead aim at receiving better pay.

  4. Übernahme von Sacherschließungsdaten aus dem Bibliotheksverbund Bayern

    OpenAIRE

    Wolf, Stefan

    2003-01-01

    Stefan Wolf vom BSZ berichtete über den anderen Weg, Sacherschließung zu erleichtern, nämlich durch Übernahme von Fremdleistungen. Aktuelle Maßnahme hierzu war die Übernahme von Erschließungsdaten sowohl klassifikatorischer als auch verbaler Art aus dem Bibliotheks-Verbund Bayern (BVB) in die Titelaufnahmen, die der Südwestverbund vorhält. Nach der Anreicherung der Titeldaten durch Übernahme von Bayerischen Sacherschließungsdaten im Laufe des Jahres 2002 verfügten nunmehr 2.4 Millionen Titel...

  5. Probleme mit „Modernisierung als Interpretationsrahmen von sozialer Arbeit und ‚Mütterlichkeit‘“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brita Rang

    2004-11-01

    Full Text Available Unverändert ist das bereits 1986 von Christoph Sachße vorgelegte Buch nun ein drittes Mal, allerdings in einem anderen Verlag erschienen. Gegenstand ist die Entstehung der modernen beruflichen Sozialarbeit, die – so die These –, aus einer Verbindung von bürgerlich-kommunaler Wohlfahrtspflege und bürgerlich-konservativer Frauenbewegung hervorging. Deren ethisches Konzept der ‚geistigen Mütterlichkeit‘ habe jedoch von Beginn an in einem Spannungsverhältnis zur zunehmenden Verberuflichung und Bürokratisierung der sozialen Arbeit im Ersten Weltkrieg und der Weimarer Republik gestanden.

  6. Morphologie und Jahreszyklus von Ficaria calthifolia Rchb. – eine neu etablierte Sippe in Deutschland

    OpenAIRE

    Drenckhahn, Detlev

    2016-01-01

    Ficaria calthifolia (diploide Form, Typ1) wurde kürzlich nord-westlich des geschlossenen südosteuropäischen Verbreitungsgebiet auch in Deutschland gefunden, nämlich in Würzburg (2006) und an Elbedeichen in Brandenburg (2014) und Sachsen (2015). Ficaria calthifolia ist durch das Fehlen von verlängerten mehrgliedrigen Stängeln und die Abwesenheit von Brutknollen in den Blattachseln gekennzeichnet. Die 1–2 (3) Stängel von Ficaria calthifolia verbleiben überwiegend im Boden (hypogäisch), können a...

  7. Analyse von Videodokumentationen in der kunstpädagogischen Forschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anja Mohr

    2001-03-01

    Full Text Available Am Institut für Kunstpädagogik der Justus-Liebig-Universität werden seit 1996 unter der Leitung von Prof. Dr. A. von Criegern Untersuchungen zum kindlichen Bildverhalten am Computer durchgeführt. Aus ersten explorativen Studien ist inzwischen ein Forschungsprojekt entstanden, das auf breiterer theoretisch und empirischer Basis das bildnerische Verhalten von Vor- und frühen Grundschulkindern am Computer untersucht. Entgegen der bisher ergebnisorientierten, eher quantitativ arbeitenden Kinderzeichnungsforschung, stellte das Giessener Team sehr schnell fest, dass der gesamte Malprozess und mehr noch das gesamte ästhetische Verhalten am Computer mit qualitativen Methoden erforscht werden muss. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wurden die Beobachtungs-, Aufzeichnungs- und Analyseverfahren schrittweise optimiert und angepasst. Der Beitrag stellt die Bedeutung der im Projekt angewendeten Form der Videodokumentation für die Erforschung der digitalen Kinderzeichnung dar.

  8. Resilience in IMS

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kamyod, Chayapol; Nielsen, Rasmus Hjorth; Prasad, Neeli R.

    2012-01-01

    Reliability evaluation of systems has been widely researched for improving system resilience especially in designing processes of a complex system. The convergence of different access networks is possible via IP Multimedia Subsystem (IMS) for development toward Next Generation Networks (NGNs......) and supporting always on services. Therefore, not only Quality of Service (QoS) but also resilience is required. In this paper, we attempt to evaluate and analyze end-to-end reliability of the IMS system using a model proposed as a combination of Reliability Block Diagram (RBD) and Markov Reward Models (MRMs......). The resilience of the IMS architecture is studied by applying 1:1 redundancy at different communication scenarios between end users within and across communication domains. The model analysis provides useful reliability characteristics of the system and can be further applied for system design processes....

  9. FUNKTIONSLOGIK TERRORISTISCHER PROPAGANDA IM BEWEGTEN BILD

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Christoph

    2015-09-01

    Full Text Available Die Medienfront ist heute ein wichtiger Kriegsschauplatz, den viele neben Land, Wasser und Luft für gleich wichtig halten. Terroristen fühlen sich in sozialen Medien wohler als man denken könnte. Im Netz können sie die asymmetrische Kräfteverteilung überwinden, die sie in der offenen Feldschlacht unterlegen sein ließe. Terroristen machen sich das Bild zur Waffe und produzieren erst durch die Positionierung an der Medienfront Sinn in ihren Taten. Ohne ein Bekennerschreiben, ein Abschiedsvideo des Attentäters oder ein letztes Posting im sozialen Netzwerk wäre ein Bombenanschlag nichts als ein Kapitalverbrechen. Durch die terroristische Kommunikationsstrategie wird das Verbrechen erst zum terroristischen Akt. Das ist die theoretische Grundannahme dieses Aufsatzes. Ohne Medienberichterstattung könnten terroristische Organisationen nicht existieren. Durch die Entwicklung des Web 2.0 und insbesondere sozialer Medien kommen terroristische Organisationen heutzutage aber ganz ohne das Verschicken von Videotapes an Fernsehsender aus. Durch YouTube und andere Kanäle, können sie die Adressaten ihrer Botschaften direkt und ohne zwischengeschaltete Journalistinnen und Journalisten erreichen. So ist es nicht erstaunlich, dass terroristische Organisationen sich eine gewisse Expertise im Umgang mit sozialen Medien zugelegt haben. Al-Qaida hat seine eigene Medienabteilung, auch die kolumbianischen FARC arbeiten sehr professionell und welchen Einfluss der Islamische Staat im Internet ausübt ist inzwischen bereits Gegenstand einiger Reportagen und Untersuchungen geworden. Die diesem Aufsatz zugrundeliegende Arbeit hat sich mit neun verschiedenen Videos aus dem Umfeld von al-Qaida, der IRA und der FARC beschäftigt und versucht, aus dem analytischen Vergleich dieser Videos Rückschlüsse über terroristische Medienmacher und die terroristischen Organisationen selbst zu ziehen. Wie schnell und suggestiv die Videos arbeiten, ist etwa davon abh

  10. Therapeutisches Drug Monitoring von Efavirenz - Einfluß auf Protease-Hemmer-Konzentrationen und Anwendung bei Patienten mit chronischer Lebererkrankung

    OpenAIRE

    Katsounas, Antonios

    2006-01-01

    64 HIV-Patienten unter einer EFV-Therapie, darunter 30 Patienten im Stadium B2 und 20 im Stadium C3 wurden über bis zu 4 Jahre beobachtet. Ca. 80% aller EFV-Spiegel lagen während dieser Beobachtungszeit innerhalb des anzustrebenden Konzentrationsbereiches von 1000 - 4000 ng/ml. Bei den gemessenen EFV-Spiegeln fiel eine erhebliche inter- und intraindividuelle Schwankungsbreite auf. EFV-Spiegel im Serum waren tendenziell nicht signifikant niedriger als EFV-Spiegel im Plasma. Patienten mit einem...

  11. Generalsuperintendenten im Herzogtum Holstein

    OpenAIRE

    Rathjen, Jörg

    2016-01-01

    Der Generalsuperintendent übte die Oberaufsicht über das Kirchen-, Schul- und Armenwesen aus. Er besaß Sitz und Stimme im Oberkonsistorium sowie im für die adligen und klösterlichen Gebiete zuständigen Landoberkonsistorium. Seit 1636 fand die Bezeichnung Generalsuperintendent Verwendung. Die königlichen und gottorfischen Generalsuperintendenten waren jeweils für die Anteile ihrer Landesherren in beiden Herzogtümern zuständig. Die Vereinigung der königlichen und gottorfischen Distrikte in ...

  12. Wozu und wie kooperative Arbeitsformen im studienbegleitenden Deutschunterricht?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karmelka Barić

    2016-04-01

    Full Text Available Ausgehend von einer Reflexion über die im Beruf und im Leben notwendigen Kompetenzen in der Kommunikation sowie von der Überzeugung, dass es notwendig ist, diese Kompetenzen schon im Studium durch geeignete Arbeitsverfahren und Themen zu entwickeln, werden Kooperation und Autonomie fördernde Arbeitsformen für den studienbegleitenden Deutsch- und Fremdsprachenunterricht (SDU/SFU vorgestellt. Diese Arbeitsformen sind auf andere Sprachen übertragbar und aus dem Lehrwerk Mit Deutsch studieren arbeiten leben A2/B1 (Lévy-Hillerich, Serena, Barić & Cickovska 2010 und der dazu gehörenden Lernplattform entnommen. Das Lehrwerk selbst ist eine Umsetzung der SDU-Rahmencurricula, die im Laufe von über zwanzig Jahren in zehn Ländern im Rahmen eines 1994 am Goethe-Institut Warschau begonnenen Hochschulprojekts und der daraus entstandenen Forschungstätigkeit entstanden sind. Grundlage des Projekts ist ein ganzheitlicher soziopädagogischer Ansatz, der LernerInnen als Menschen betrachtet, die im Präsenz- oder im virtuellen Unterricht in der Sprache und durch die Sprache fach- und sprachübergreifende Kooperationsfähigkeiten entwickeln, die sich später im Leben in der Gesellschaft auswirken. Nach der Vorstellung des Projekts und seiner wissenschaftlichen Hintergründe im ersten Teil des Beitrags werden im zweiten Teil die sich aus dem Ansatz ergebenden Arbeitsformen untersucht: Dabei werden die sich dazu eignenden Themen, die Lernhilfen für StudentInnen, die den LehrerInnen zufallenden Rollen sowie die Ansprüche an Lehrbücher/Unterrichtsmaterialien und Online-/Blended-Learning-Lernszenarien besprochen. Der abschließende Überblick im dritten Teil über die Schwierigkeiten, die beim kooperativen Lernen im SDU/SFU auftreten können, ist gleichzeitig eine offenbleibende Frage danach, wie LehrerInnen aus- und fortgebildet werden sollten, um sich den Anforderungen einer sich dauernd verändernden Lernlandschaft stellen zu können.   The paper

  13. Zur Struktur und Funktion von Synonymen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marina Zorman

    1998-12-01

    Full Text Available Der Artikel behandelt die Synonyme im Licht der funktionell-strukturellen Sprachtheorie Coserius. 1 Die Wahl der theoretischen Grundsätze wurde durch die Festellung diktiert, daß die bisherigen Erkenntnisse über die Synonymie widersprüchlich sind und daß auch schon über alle Feststellungen berechtigte Einsprüche erhoben wurden. Deshalb wird in dieser Arbeit auf der genannten theoretischen Grundlage, die verschiedene Gesichtspunkte des Problems verbindet, anstatt sie zu trennen (s. Punkt 2, ein Modell für die Analyse von Synonymen vorgestellt (3, das die klassischen Schwächen der Semantikforschung (zu geringe Menge tatsächlicher Daten, Subjektivität und Introspektion durch eine empirische Untersuchung in einem Textkorpus zu ersetzen versucht. In die Analyse sind drei Inhaltsebenen einbezogen (Bezeichnung, Bedeutung und Sinn und ihnen sind jeweils entsprechende Untersuchungsmethoden zugeordnet. Im Sinne des Modells wurden in der Arbeit Zorman 1997 zwei slowenische Synonympaare (kuverta - ovojnica und borba - boj analysiert, die als Beispiele reiner (und totaler Synonymie gelten können. Die Analyse wird aus Platzgründen an dieser Stelle nicht detailliert dargestellt,2 veranschaulicht werden nur ihre Tragweite und die Ergebnisse (4. Im letzten Teil (5 werden die Leistungen der vorgeschlagenen Methode bewertet und einige Annahmen dargestellt, die der weiteren Erforschung der Synonyme dienen könnten. Die objektive Behandlung der Synonymie unter unterschiedlichen Gesichtspunkten scheint einige Dogmen über Synonyme in Frage zu  stellen.

  14. Quid pro quo? Zur normativen Struktur von Familienbeziehungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schweikard David P.

    2015-12-01

    Full Text Available Ausgehend von einem im Februar 2014 ergangenen BGH-Urteil, das die Unterhaltspflicht von erwachsenen Kindern gegenüber ihren Eltern auch im Falle des einseitigen Kontaktabbruchs bejaht, werden in diesem Beitrag Überlegungen zur Struktur und den normativen Implikationen der Eltern-Kind-Beziehung angestellt. Zum einen wird dafür plädiert, die Eltern-Kind-Beziehung als nichtsymmetrisch, d. h. als Komplex aus symmetrischen und asymmetrischen Beziehungen zu verstehen. Zum anderen wird hinsichtlich der normativen Implikationen der Eltern-Kind-Beziehung dafür argumentiert, dass Verpflichtungen innerhalb dieser Beziehung nicht vom bloßen Bestehen, sondern vom Wert der Beziehung abhängig zu machen sind. Aus diesem Argument wird gefolgert, dass die im BGH-Urteil sowie im in der einschlägigen Literatur diskutierten „Past Parental Sacrifices Model“ unterstellte Symmetrie der Eltern-Kind-Beziehung zu einer inadäquaten normativen Analyse führt. Damit wird der Rechtfertigungsstrategie filialer Verpflichtungen, die auf ein Quidproquo bezüglich zurückliegender elterlicher Versorgungsleistungen gestützt ist, eine Absage erteilt.

  15. [Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. 2. und 3. Teil] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2012-01-01

    Arvustus: Die baltischen Lande im Zeitalter der Reformation und Konfessionalisierung. Livland, Estland, Ösel, Ingermanland, Kurland und Letgallen. Stadt, Land und Konfession 1500-1721. Hrsg. von Matthias Asche, Werner Buchholz, Anton Schindling. 2. und 3. Teil.

  16. Recycling by the brick making industry of ashes from sewage sludge incineration; Verwertung von Aschen der Klaerschlammverbrennung in der Ziegelindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiebusch, B.; Seyfried, C.F. [Hannover Univ. (Germany). ISAH Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft und Abfalltechnik

    1998-09-01

    The present project focuses on the recycling of sewage sludge ashes by the brick making industry. The following aspects are dealt with in detail: Overview of the state of the art of sewage sludge combustion in Germany; influence of wastewater and sludge treatment on ash quality (determination of the seasonal course of chemical sewage sludge composition); use of sewage sludge ashes in as loading material in fluidised-bed furnaces or as clay substitute in brick manufacture; semi-technical trials in ceramic laboratories; assessment of the environmental impact of bricks containing sewage sludge ash; performance of leaching experiments; and examination of the mineralogical binding of heavy metals into the ceramic matrix. [Deutsch] Das Projekt konzentriert sich dabei auf eine Verwertung von Klaerschlammaschen in der Ziegelindustrie, wobei die im folgenden genannten Aspekte im Einzelnen bearbeitet werden: - Ueberblick ueber den Stand der Technik bei der Klaerschlammverbrennung in Deutschland - Einfluss der Abwasser- und Schlammbehandlung auf die Aschequalitaet (Ermittlung von Jahresganglinien der chemischen Zusammensetzung von Klaerschlammaschen) - Einsatz von Klaerschlammaschen aus Wirbelschichtoefen als Zuschlagstoff bzw. Tonersatz bei der Ziegelproduktion - halbtechnische Versuche im keramischen Labor - Abschaetzung der Umweltvertraeglichkeit von Ziegeln mit Klaerschlammaschezusatz: Durchfuehrung von Auslangversuchen, Untersuchung einer mineralogischen Einbindung von Schwermetallen in die keramische Matrix. (orig./SR)

  17. Verfahren zur Korrektur von Messfeldüberschreitungen in der Flachdetektor-Computertomographie

    OpenAIRE

    Kolditz, Daniel

    2011-01-01

    Hintergrund und Ziele Im Gegensatz zu klinischen CT-Systemen besitzen C-Bogen-basierte Flachdetektor-Computertomographie (FDCT)-Systeme nur ein sehr eingeschränktes Messfeld von zurzeit maximal 250 mm im Durchmesser. Dadurch ist häufig der Patientenquerschnitt größer als der maximal mögliche Messbereich. Einfache Messfeldüberschreitungskorrekturen bestehender FDCT-Systeme versuchen die Bildqualität im Messfeld wiederherzustellen. Jedoch sind auch Informationen außerhalb des Messfeldes für spe...

  18. Der Einsatz von Radialflusssäulen im Capture-Schritt von Antikörperaufreinigungen

    OpenAIRE

    Savoy, Isabelle; Crelier, Simon

    2009-01-01

    Objectif : Le but de ce travail consiste à déterminer l’enjeu d’une colonne de chromatographie radiale dans la purification d’anticorps au niveau de l’étape de capture. La stratégie de package d’une colonne radiale en « recycling mode » sera optimisée et comparée avec celle d’une colonne axiale prototype. La détermination des paramètres de capture permettra la réalisation d’essai sur les 2 colonnes déjà citées, afin de les comparer. Résultats : Une nouvelle méthode a été développée pour le ...

  19. Studien zur Substratspezifität der Linalool Dehydratase-Isomerase mit dem Fokus auf der Dehydratisierung von tertiären Alkoholen

    OpenAIRE

    Geinitz, Christopher

    2015-01-01

    Die natürliche Funktion der aus dem Proteobakterium Castellaniella defragrans stammenden Linalool Dehydratase-Isomerase liegt in der Funktionalisierung des Monoterpens Myrcen. Dabei wird im ersten Schritt Myrcen zu Linalool hydratisiert, während im zweiten Schritt die Isomerisierung von Linalool zu Geraniol stattfindet. Im weiteren Verlauf wird Geraniol vermutlich zu Geranial und Geranialsäure weiteroxidiert und kann so über die β-Oxidation abgebaut werden. In dieser Arbeit mit dem Fokus auf ...

  20. Effects of climate, land use and changes in these on water availability and high water events in Europe. Projects: Effects of climate change on water availability and high water events in Germany and Europe: An integrated analysis. - Water availability and high water discharge (Elbe and Oder rivers) as a function of climate and land use and changes in these. - Modelling of discharge in the upper section of the Oder river in case of extreme high water events.. Joint final report; Auswirkungen des Klimas und der Landnutzung sowie ihrer Aenderungen auf die Wasserverfuegbarkeit und auf Hochwasserereignisse in Europa. Einzelprojekte: Einfluss des Klimawandels auf Wasserverfuegbarkeit und Hochwasser in Deutschland und Europa: eine integrierte Analyse. - Wasserverfuegbarkeit und Hochwasserabfluss (Elbe- und Odergebiet) in Abhaengigkeit von Klima und Landnutzung und deren Aenderungen. - Modellierung des Abflusses im Oberlauf der Oder fuer Extremereignisse. Gemeinsamer Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alcamo, J.; Doell, P.; Lehner, B.; Becker, A.; Beckmann, T.; Mengelkamp, H.T.; Sutmoeller, J.

    2001-07-01

    The integrated global water model WaterGAP (macroscale; time step: 1 month) was used for large-scale simulation of the effects of climate change and global change on water availability, high water and low water events and the hydroelectric potential of Germany and Europe, in consideration of long-term scenarios of change. The polygon-based hydrological modelling system ARC/EGMO, with high spatial resolution (mesoscale; time step: 1 day) is used for investigations with high spatial and temporal differentiation of the effects of changes in climate and land use on discharge in river catchment areas of different sizes, i.e. with different degrees of complexity of modelling. The investigations focused on the Elbe and Oder region. The development of high water events as in July 1997 on the upper section of the Oder river is investigated in detail using the complex, high-resolution model system GESIMA/SEWAB/TOPMODEL (mesoscale; time step: 1 hour) [German] Das integrierte globale Wassermodell WaterGAP (makroskalig, Zeitschritt: 1 Monaten) wird zur grossskaligen Simulation der Auswirkungen von Klimaaenderungen und Globalem Wandel auf die Wasserverfuegbarkeit (Wasserdargebot und Wassernutzung), auf die Hoch- und Niedrigwasserhaeufigkeiten und auf das Wasserkraftpotential in Deutschland und Europa unter Verwendung langfristiger Aenderungszenarien eingesetzt. Das raeumlich hochaufloesende, polygonbasiert arbeitende hydrologische Modellierungssystem ARC/EGMO (mesoskalig, Zeitschritt: 1 Tag) wird zur raeumlich und zeitlich differenzierten Untersuchung der Auswirkungen von Klima- und Landnutzungsaenderungen auf das Abflussverhalten in Flussgebieten unterschiedlicher Groesse eingesetzt, wobei der Modellierungsaufwand entsprechend hoeher ist. Im Rahmen des Projektverbunds erfolgt die Anwendung im Elbe- oder Odergebiet. Mithilfe des komplexen, hochaufloesenden Modellsystems GESIMA/SEWAB/TOPMODEL (mesoskalig, Zeitschritt: 1 Stunde und kleiner) wird die Entstehung von Hochwasser