WorldWideScience

Sample records for vessels vor und

  1. Globale Landwirtschaft vor alten und neuen Herausforderungen

    OpenAIRE

    Giger, Markus; Hurni, Hans; Portner, Brigitte; Scheidegger, Urs

    2008-01-01

    Die globale Landwirtschaft steht vor enormen Herausforderungen, die nach neuen Ansätzen für die zukünftige Entwicklung der Landwirtschaft verlangen. Zwei internationale Berichte, das ‚International Assessment of Agricultural Science and Technology’ und der ‚World Development Report 2008’ wurden kürzlich vorgelegt. Die Autoren dieses Artikels analysieren die Gemeinsamkeiten und Divergenzen der beiden Berichte, weisen auf die Notwendigkeit hin, die nach wie vor bestehenden Unterschiede in den S...

  2. Religionsunterricht vor theologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lothar Kuld

    2013-10-01

    Full Text Available Die Wiederkehr der Religion und neuer Atheismus, religiöser Traditionsbruch und religiöse Optionsvielfalt beschreiben die widersprüchlichen theologischen und gesellschaftlichen Herausforderungen, vor denen der Religionsunterricht heute steht. Als Teil des Bildungssystems hat er die Tradierung von Religion übernommen. Religiöse Bildung ist die Voraussetzung dafür, dass Menschen als Individuen überhaupt eine vernünftige religiöse Identität entwickeln können.

  3. Absichten und Vorsätze

    OpenAIRE

    Gollwitzer, Peter M.; Malzacher, Juliane T.

    1995-01-01

    Die zentrale Thematik dieses Kapitels ist die Frage, wie Intentionen in Handlungen übersetzt werden. Hypothesen über diese Übersetzungsprozesse werden gewonnen, indem zunächst die Funktion von Intentionen beim Realisieren von Wünschen bestimmt wird. Dabei wird zwischen Zielintentionen oder Absichten ("Ich will den gewünschten Endzustand X erreichen!") einerseits und Vorsätzen ("Ich will die Handlung Y ausführen, sobald die Situation Z vorliegt!") andererseits unterschieden. Vorsätze werden a...

  4. Benefits and drawbacks of TOFD and SAFT for crack depth measurement at thick-walled vessels; Vor- und Nachteile von TOFD und SAFT zur Risstiefenmessung an dickwandigen Behaeltern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz, V.; Mueller, W. [IZFP, Saarbruecken (Germany); Hecht, A. [BASF AG, Ludwigshafen (Germany)

    1999-08-01

    The results presented in the paper show that TOFD can be applied in many cases as a low-cost and reliable testing method, but is less suitable for some cases. These are: Description of cracks in welded joints which yield a multitude of data, as e.g. microstructural data, so that the method is less suitable for austenitic weld testing; detection of small cracks. (orig./CB) [Deutsch] Aus den gezeigten Beispielen ergibt sich, dass TOFD in einer Vielzahl von Anwendungsfaellen als preisguenstiges und zuverlaessiges Pruefverfahren eingesetzt werden kann, dass es aber fuer einige Anwendungsfaelle weniger geeignet ist: Diese Anwendungsfaelle sind: (1) Nachweis von Rissen in Schweissnaehten mit vielen Anzeigen, z.B. Gefuegeanzeigen, d.h. insbesondere bei austenitischen Schweissnaehten, und (2) Nachweis von kleinen Rissen. Der Nachweis auch von kleinen Rissen wird dahingegen beim Impuls-Echo Verfahren aufgrund des vorliegenden Winkelspiegeleffektes durchaus moeglich sein. Durch eine nachgeschaltete SAFT-Auswertung werden zum einen stoerendes Gefuegerauschen unterdrueckt und zum anderen Echos von Fehlstellen angehoben. Diese Verbesserung des Signal-Rausch-Abstandes fuehrt zu einer Verbesserung der Fehlererkennbarkeit und der Fehlerbewertung. (orig.)

  5. Keine Panik vor Thermodynamik! Erfolg und Spaß im klassischen „Dickbrettbohrerfach“ des Ingenieurstudiums

    CERN Document Server

    Labuhn, Dirk

    2009-01-01

    Der Begleiter durch das klassische „Dickbrettbohrerfach“ des Ingenieurstudiums. Thema des Buches sind die Grundlagen der Thermodynamik, wie sie im ingenieurwissenschaftlichen Grundstudium behandelt werden. Die Thermodynamik, neben Mechanik und Mathematik eine der wichtigsten Grundlagendisziplinen in den Ingenieurwissenschaften, verkörpert den „warmen“ Maschinenbau, wo es dampft, blubbert und zischt. In diesem Buch wird das gefürchtete „Durchfallfach Thermo“ in unkonventioneller, alternativer und humorvoller Weise mittels Cartoons und Beschreibungen alltäglicher Beobachtungen behandelt. Trotz der lockeren Darstellungsweise bleibt auch in diesem Buch die Korrektheit des Inhalts nicht auf der Strecke.

  6. Intravenous spiral CT angiography for assessment before orthotopic liver transplantation: Comparison between tomography, MIP, 3-dimensional surface imaging and intraarterial DSA; Intravenoese Spiral-CT-Angiographie zur Evaluation vor orthotoper Lebertransplantation: Vergleiche zwischen Schnittbilddarstellung, MIP, dreidimensionaler Oberflaechendarstellung und intraarterieller DSA

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hidajat, N. [Medizinische Fakultaet der Humboldt-Univ., Berlin (Germany). Strahlenklinik und Poliklinik; Vogl, T.J. [Medizinische Fakultaet der Humboldt-Univ., Berlin (Germany). Strahlenklinik und Poliklinik; Moeller, M. [Medizinische Fakultaet der Humboldt-Univ., Berlin (Germany). Strahlenklinik und Poliklinik; Bechstein, W.O. [Medizinische Fakultaet der Humboldt-Univ., Berlin (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Allgemein- und Transplantationschirurgie; Felix, R. [Medizinische Fakultaet der Humboldt-Univ., Berlin (Germany). Strahlenklinik und Poliklinik

    1996-11-01

    Purpose: To analyse the efficacy of intravenous spiral CT angiography (SCTA) for the evaluation before orthotopic liver transplantation (oLT) compared with DSA. Methods: Spiral CT was performed on 31 potential recipients of a liver graft in order to examine hepatic vessels, coeliac axis, splenic artery and superior mesenteric artery. The arterial vessels were reconstructed in `Maximum Intensity Projection (MIP)` and `Shaded Surface Display (SSD)`-technique. The axial images, MIP and SSD were compared in 25 patients with DSA with regard to the visualisation of the vascular anatomy, detectability of stenosis and vascular diameters. Results: The type of arterial liver supply could be determined via SCTA in all patients. Stenosis of the coeliac axis was seen in ten patients on the DSA, MIP and SSD and in eight patients on the axial images. Occlusion of the hepatic artery was clearly visualised in two patients on the DSA, axial images and MIP and in one patient on the SSD. There was no false positive diagnosis with SCTA. SSD was seen as the best technique to visualise the vessels without overshadowing. There were no significant differences between the diamters measured from the axial images, MIP and SSD images in transversal direction and the DSA images (p>0.05). Conclusion: SCTA is a greatly promising method for the imaging of vessels supplying the liver before oLT, and may convey more diagnostic information than DSA. (orig.) [Deutsch] Ziel: Bewertung der Einsetzbarkeit in intravenoesen Spiral-CT-Angiographie (SCTA) zur Evaluation vor orthotoper Lebertransplantation (oLT) im Vergleich zur DSA. Methoden: Es wurde bei 31 Patienten vor moeglicher oLT eine SCTA der Lebergefaesse einschliesslich des Truncus coeliacus, der A. lienalis und A. mesenterica superior durchgefuehrt. Die arteriellen Gefaesse wurden mittels `Maximum-Intensitaets-Projektion (MIP)`- und `Oberflaechenschattierungs(SSD)`-Technik rekonstruiert. Die Schnittbilder, MIP und SSD, wurden bei 25 Patienten

  7. Imaging before and after uterine artery embolization; Bildgebende Diagnostik vor und nach Uterusmyomembolisation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kroencke, T.J. [Charite - Universitaetsmedizin Berlin, Radiologische Klinik, Campus Virchow-Klinikum, Berlin (Germany)

    2008-07-15

    Percutaneous catheter-based embolization treatment of symptomatic uterine fibroids has evolved into the most widely used alternative therapeutic approach to surgical treatment worldwide. Uterine artery embolization (UAE) induces infarction of leiomyomas, resulting in ischemic necrosis, hyaline degeneration, and size reduction with resolution of associated symptoms. Published experience suggests that UAE is an effective and reliable option for treating uterine fibroids with high patient satisfaction. Magnetic resonance imaging (MRI) is superior to ultrasonography for determining the site, size and number of fibroids, which is important for establishing the indication for UAE. Other potential advantages of MRI include the option of performing MR angiography (MRA) and obtaining contrast-enhanced images for monitoring the outcome of UAE and assessing possible complications after UAE. (orig.) [German] Die perkutane kathetergestuetzte Uterusmyomembolisation ist inzwischen weltweit die am meisten verbreitete Alternative zur operativen Behandlung des symptomatischen Uterus myomatosus. Der durch Embolisation der Aa. uterinae (Syn. Uterusarterienembolisation, UAE) bewirkte 'Myominfarkt' fuehrt zu ischaemischer Nekrose, hyalinem Umbau und Groessenreduktion der Myome unter Rueckbildung myomassoziierter Beschwerden. Die bisher publizierten Erfahrungen zeigen, dass es sich bei der Embolisation um eine effektive und sichere Methode mit hoher Patientinnenzufriedenheit handelt. Die Magnetresonanztomographie (MRT) ist dem Ultraschall in der fuer die Indikationsstellung wichtigen Beurteilung von Lage, Groesse und Zahl der Myomknoten ueberlegen. Weitere moegliche Vorteile ergeben sich durch den Einsatz der MR-Angiographie (MRA) sowie kontrastmittelunterstuetzter Aufnahmen zur Erfolgskontrolle und Abklaerung von Komplikationen nach Embolisation. (orig.)

  8. Keine Angst vor der Muttersprache – vor den (anderen Fremdsprachen aber auch nicht! Überlegungen zum Verhältnis von Einsprachigkeit und Zweisprachigkeit im Fremdsprachenunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Frank G. Königs

    2015-10-01

    Full Text Available Die heute vorliegenden Forschungsergebnisse erlauben einen differenzierteren Blick auf die Rolle der Muttersprache bei der Aneignung einer fremden Sprache. Im vorliegenden Beitrag wird versucht, dieses differenzierte Bild nachzuzeichnen und die Rolle der Muttersprache aus unterschiedlichen Perspektiven auszuleuchten: Welche Erkenntnisse zur Sprachverarbeitung und zum Spracherwerb und welche vermittlungsmethodische Einsichten erlauben uns, die Rolle der Muttersprache zu bestimmen? Welche Bedeutung haben dabei der Bezug zur außerunterrichtlichen Realität der Lernenden und die dem scheinbar gegenüber-stehende natürliche Künstlichkeit des Fremdsprachenunterrichts? Was bedeutet dies alles für den Umgang mit Sprachen im fremdsprachlichen Klassenzimmer und im bilingualen Sachfachunterricht?  Recent research allows a more nuanced view of the role of the mother tongue in acquiring a foreign language. In this paper, an attempt is made to trace this differentiated image and illuminate the role of the mother tongue from different perspectives: What helps us to determine the role of the mother tongue given findings on language processing, language acquisition and (foreign language teaching methods? How do these results relate to the extracurricular realities of learners and the seemingly opposing natural artificiality of language teaching? What are the implications of this when dealing with languages in the foreign language classroom and CLIL?

  9. Erictho und die Figuren der Entzweiung – Vorüberlegungen zu einer Poetik der Emergenz in Lucans Bellum civile

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexander Arweiler

    2010-10-01

    Full Text Available Im Ausgang von der Möglichkeit, mit dem Wort figura Gestalten der Handlungsebene, dynamisch gefaßte Gedanken- / Wortgebilde und Erscheinungsweisen von Phänomenen geistiger und materieller Natur zu bezeichnen, läßt sich das Bellum civile als Werk beschreiben, an dessen Grund die Figur der Entzweiung steht, die durch eine Poetik der Emergenz in den Stoff entfaltet wird. Die vorgeschlagene Lektüre des Bellum civile wendet sich damit gegen das verbreitete Verständnis des Textes als eines (politischen, moralischen Kommentars zum Bürgerkrieg und kehrt die Hierarchie um: Der (sekundäre Bürgerkriegsstoff soll die zugrunde liegende Figur der Entzweiung explizieren, wird von dieser aber nicht gedeutet, sondern benutzt. Emergenz tritt als poetische Verhältnisbestimmung an die Stelle chronologischer und kausaler Erklärungsmodelle und behauptet eine bleibende Verbindung von Untergrund und hervortretendem Relief (Ereignis, Wesen, Gestalt. Dementsprechend lassen sich die Gestalten der Handlungsebene (figurae als Ekstasen des Textes fassen, die in einer Verdichtung des Textes aus dessen Oberfläche hervortreten, zugleich gemeinsam mit anderen Textelementen Erscheinungsweisen (figurae der abstrakten Figur der Entzweiung sind. Im sechsten Buch des Bellum civile wird die Ekstase insbesondere im Hervorgehen der Erictho aus der Konstruktion eines raum-zeitlich unmöglichen Thessalien kompositionell konkretisiert und imitationstechnischumgesetzt: Die ovidisch geprägte Begegnungsszenezwischen Sextus Pompeius und der textuell übercodierten Erictho bereitet den Boden für die Auffassung der Hexesowohl als einer Fortschreibung der nach Ovid vergehenden Sibylle als auch als figura (Gestalt und Erscheinungsweise Roms, das sich in einer Trennung von sich selbst gegenübertritt und im (poetischen Kannibalismus die Entzweiung zumVollzug bringt.

  10. 3D CISS, 3D MP-PAGE and 2D TSE for MRI prior to Cochlear implantation; 3D CISS, 3D MP-RAGE und 2D TSE fuer die praeoperative MRT vor Cochlea Implant

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seitz, J.; Held, P.; Voelk, M.; Lenhart, M.; Strotzer, M. [Klinikum der Univ. Regensburg (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Waldeck, A. [Klinikum der Univ. Regensburg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

    2000-03-01

    Purpose: The aim of this study was to determine the presurgical predictive value of high resolution MRI in patients scheduled for chochlear implantation. Method and material: The presurgical MRI (3D CISS, 3D MP-RAGE with and without i.v. contrast medium, 2D TSE) findings of 54 patients and the intraoperative situation reported by the surgeon were compared retrospectively. The surgical and functional success of the cochlear implantation was evaluated. Results: We found a high degree of correlation between MRI and intraoperative findings concerning the patency of the whole cochlea and anomalies as well as in the diagnosis of pathology of the cochlear, vestibular and facial nerves and in anomalies of the internal auditory canal. However, in four out of 54 patients there was a false negative prediction regarding the patency of the cochlea. The sensitivity was 50% (4/8), the specificity 100% (46/46). Concerning the surgical success the accuracy was 100%. In all patients MRI gave sufficient anatomical information to the surgeon concerning the jugular bulb and the facial nerve. Conclusion: A high-resolution MRI protocol consisting of coronal 2D T2w TSE, 3D T2*w transverse CISS; plain and contrast enhanced sagittal T1w 3D MP-RAGE is recommended for the evaluation of candidates scheduled for cochlear implantation. (orig.) [German] Ziel: Das Ziel dieser Studie war, den praeoperativen Vorhersagewert der hochaufloesenden MRT bei Patienten, welche fuer ein Cochlea Implant vorgesehen sind, zu ermitteln. Material und Methode: Die praeoperativen Befunde der MRT (3D CISS, 3D MP-RAGE vor und nach i.v. Gabe von Gadolinium, 2D TSE) von 54 Patienten und die vom Operateur vorgefundenen intraoperativen Verhaeltnisse wurden verglichen. Sowohl der chirurgische Erfolg der Implantation als auch die Funktion des Cochlea Implants wurden evaluiert. Ergebnisse: Es zeigte sich eine hohe Uebereinstimmung der MRT-Befunde sowie der intraoperativ vorgefundenen Situation bezueglich der Offenheit der

  11. Dynamic contrast-enhanced MRI for the evaluation of bone marrow microcirculation in hematologic malignancies before and during thalidomide therapy; Dynamische kontrastverstaerkte MRT zur Beurteilung der Knochenmarksmikrozirkulation bei malignen haematologischen Erkrankungen vor und waehrend einer Thalidomidtherapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scherer, A.; Wittsack, H.J.; Engelbrecht, V.; Moedder, U. [Duesseldorf Univ. (Germany). Inst. fuer Diagnostische Radiologie; Strupp, C.; Germing, U.; Gattermann, N.; Haas, R. [Duesseldorf Univ. (Germany). Klinik fuer Haematologie, Onkologie und klinische Immunologie; Willers, R. [Duesseldorf Univ. (Germany). Universitaetsrechenzentrum

    2002-03-01

    Normalpersonen, 20 Patienten mit Myelodysplastischen Syndromen (MDS), 10 Patienten mit Osteomyelofibrose (OMF) und 10 Patienten mit Multiplem Myelom (MM) wurde eine schnelle Gradientenechosequenz (Turbo fast low angle shot 2D) mit pumpengesteuerter Gd-DTPA-Applikation vor und bei 18 davon durchschnittlich 4,3 Monate nach Therapiebeginn mit Thalidomid durchgefuehrt. Zwei Perfusionsparameter (Amplitude und Austauschratenkonstante) wurden berechnet und es erfolgten ein statistischer Vergleich der Werte zwischen Probanden und Patienten sowie eine Korrelation der klinischen Verlaufsparameter der Patienten mit den d-MRT-Ergebnissen. Ergebnisse. Bei den Patienten wurden im Vergleich zu den Normalpersonen durchschnittlich hoehere Amplituden (Normalpersonen 14,4{+-}5,2; MDS 24,8{+-}8,1; OMF 35,9{+-}4,3; MM 23,4{+-}3,6) und Austauschratenkonstanten (Normalpersonen 0,124{+-}0,042; MDS 0,136{+-}0,036; OMF 0,144{+-}0,068; MM 0,131{+-}0,034) gemessen. Bei 14 von 18 im Verlauf untersuchten Patienten konnte eine signifikante (p<0,005) Reduktion der Perfusionsparameter in der d-MRT unter Thalidomidtherapie nachgewiesen werden. Klinisch zeigten saemtliche dieser Patienten eine Krankheitsremission. Schlussfolgerungen. Bei den untersuchten haematologischen Erkrankungen liegen im Vergleich zu Normalpersonen signifikant hoehere d-MRT-Perfusionsparameter der Lendenwirbelsaeule vor. Unter antiangiogenetischer Therapie mit Thalidomid kommt es im Falle eines Therapieansprechens zum Abfall dieser Werte. (orig.)

  12. In-service monitoring of piping and vessels in nuclear power plants. Report on BMU-study SR 2218; Betriebsueberwachung von Rohrleitungen und Behaeltern in Kernkraftwerken. Bericht ueber die BMU-Studie SR 2218

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofstoetter, P. [Technischer Ueberwachungs-Verein Rheinland e.V., Koeln (Germany); Dittmar, S. [Technischer Ueberwachungs-Verein Nord e.V., Hamburg (Germany); Maile, K. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt; Metzner, K.J. [Preussen Elektra AG, Hannover (Germany). Hauptverwaltung

    1998-11-01

    On behalf of the BMU, the authors carried out a study intended to give an overview of and evaluate current practice and methods applied in fatigue monitoring of pipes and vessels of nuclear power plants. The authors on the one hand present fundamentals relating to typical load cases, monitoring and measuring techniques and fatigue computation methods, as well as the relevant legal provisions, and on the other hand describe the monitoring practice, tools and techniques referring to available literature, own experience, and interviews with operators/owners and manufacturers of existing power plants. The locations selected for examinations, measuring techniques, data acquisition and evaluation as well as measuring protocols are explained. The monitoring and inspection methods applied are assessed in a critical review which is the basis of proposals for improvement, relating to the measured data acquisition and especially to data analysis and evaluation. The paper focuses on the essential results of the study, excluding those parts of the study dealing with the calculation of fatigue in components, which will be the subject of another paper to be published. (orig./CB) [Deutsch] Im Auftrag ders BMU erarbeiteten die Verfasser eine Studie zur Darstellung und Bewertung der heute in Kernkraftwerken ueblichen Ermuedungsueberwachung von Rohrleitungen und Behaeltern. Dazu wurden einerseits die Grundlagen zur Beanspruchung, Messtechnik und Ermuedungsberechnung zusammengestellt sowie geltende Vorschriften aufgefuehrt. Andererseits wurde auf der Basis der verfuegbaren Literatur, eigener Erfahrungen sowie einer Befragung von Betreibern und Herstellern der heute ueblichen Anlagen die Messstellen, Messverfahren, Messwerterfassungsanlagen und Auswertungsmethoden sowie bisherige Ergebnisse der Messungen dargestellt. Das derzeitige Vorgehen wurde kritisch bewertet. Daraus resultierten Verbesserungsvorschlaege zur Messwerteerfassung, vor allem aber zur Auswertung und Bewertung der

  13. MR imaging of the lateral collateral ligaments after ankle sprain; Aussenbandrupturen des Sprunggelenkes - Darstellung mit der MRT vor und nach funktioneller Therapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grebe, P. [Klinik fuer Radiologie der Universitaetsklinik, Mainz (Germany); Kreitner, K.F. [Klinik fuer Radiologie der Universitaetsklinik, Mainz (Germany); Roeder, W. [Abt. fuer Chirurgie, St-Hildegardis-Krankenhaus, Mainz (Germany); Kersjes, W. [Klinik fuer Radiologie der Universitaetsklinik, Mainz (Germany); Hennes, R. [Abt. fuer Allgemein- und Unfallchirurgie, St. Josefshospital, Wiesbaden (Germany); Runkel, M. [Unfallchirurgische Klinik der Unversitaetsklinik, Mainz (Germany)

    1995-09-01

    35 patients with ankle sprain were examined by MRI and stress radiographs. 13 were operated afterwards, 22 patients underwent a functional conservative therapy and were examined by MRI and stress radiographs and second time after three months. MRI reports were correct in 12 of 13 operated cases. After conservative therapy we did not find any disrupted ankle ligament. MRI showed intact ligaments thickened by scar. (orig./MG) [Deutsch] 35 Patienten mit klinischem Verdacht auf Aussenbandruptur wurden mit der MRT untersucht. 13 Patienten wurden operiert, 22 konzervativ therapiert. Letztere wurden nach drei Monaten erneut mit MRT und gehaltenen Aufnahmen untersucht. Die MRT-Befunde stimmten in 12 von 13 Faellen mit den operativ erhobenen Befunden ueberein. Nach dreimonatiger konzervativer Therapie waren alle 22 Sprunggelenke stabil. Die rupturierten Baender stellten sich verdickt und durchgaengig dar. (orig./MG)

  14. Changes in the district heating market. Challenges for heat supply utilities; Umbrueche auf dem Markt fuer Nah- und Fernwaerme. Waermeversorger vor Herausforderungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2010-03-15

    The German heat market is in a period of transition, which induced the market research institute Trenresearch to analyze the chances and risks of this market in a new study (''Der Markt fuer Nah- und Fernwaermenetze''). Apart from a forecast of the future heat demand, market trends are commented among others on the basis of the investment volumes required for grid development. (orig.)

  15. Self-regulation - advantages and disadvantages in a German network operator's view; Selbstregulierung - Vor- und Nachteile aus Sicht eines deutschen Netzbetreibers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Marquis, G. [Lech-Elektrizitaetswerke AG, Augsburg (Germany)

    2001-06-18

    After a very short time the existing mechanisms of self-regulation in connection with the tariff control and the cartel control resulted in an intense and dynamic competition in Germany's energy sector. Within the scope of self-regulation it is now essential to successively eliminate the problems identified during the implementation of competition. The introduction of a regulator as such is no guarantee of quality for competition. A number of problems during the implementation of the liberalisation are based on causes a regulator cannot remove either. (orig.) [German] Die vorhandenen Mechanismen der Selbstregulierung haben in Verbindung mit der Tarifaufsicht und der Kartellaufsicht in kuerzester Zeit zu einem intensiven und dynamischen Wettbewerb im Energiesektor in Deutschland gefuehrt. Im Rahmen der Selbstregulierung gilt es nun, die erkannten Probleme in der Umsetzung des Wettbewerbs sukzessive zu beheben. Die Einfuehrung eines Regulators per se stellt keine Qualitaetsgarantie fuer den Wettbewerb dar. Eine Reihe von Problemen in der Umsetzung der Liberalisierung haben Ursachen, die auch ein Regulator nicht beheben kann. (orig.)

  16. Siemens repairs and overhauls HVDC transformers on site; Reparatur und Ueberholung von HGUe-Transformatoren vor Ort. Service unter erschwerten Bedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maendl, G. [Siemens Unternehmensbereichs Power Transmission und Distribution (PTD), Nuernberg (Germany)

    2003-02-24

    Since two strongly overloaded 180 tonne transformers cannot be transported back to the Nuremberg factory, Siemens Power Transmission and Distribution (PTD) is repairing and overhauling them at their place of use, the Cahora-Bassa dam in Mozambique. The absence of a bridge (destroyed in the civil war) across the Zambezi river makes it impossible to move them by road. The two power transformers were installed in the 1970s during construction of the high-voltage direct-current (HVDC) transmission link, along which power from the hydrogeneration plant in Mozambique is conveyed 1 450 kilometers to Johannesburg in South Africa. (orig.) [German] Weil zwei stark ueberbeanspruchte 180-t-Transformatoren nicht ins Nuernberger Transformatorenwerk zuruecktransportiert werden koennen, repariert und ueberholt Siemens Power Transmission and Distribution (PTD) die Transformatoren direkt an ihrem Einsatzort am Cahora-Bassa-Staudamm in Mosambik. Eine in den Buergerkriegswirren zerstoerte Bruecke ueber den Sambesi-Fluss vereitelt den Transport der Schwergewichte auf dem Landweg. Die beiden Leistungstransformatoren gehoeren zu der in den siebziger Jahren gebauten Hochspannungs-Gleichstrom-Uebertragungsstrecke (HGUe), ueber die der Strom des Wasserkraftwerks in Mosambik 1 450 km weit nach Johannesburg in Suedafrika transportiert wird. (orig.)

  17. Überlegungen zu den Ursachen und Wirkmechanismen des Konsums von Gewaltdarstellungen bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    Rauchfleisch, Udo

    1997-01-01

    Der Autor geht den Fragen nach, warum Kinder und Jugendliche in der Gegenwart z.T. intensiv Gewaltdarstellungen konsumieren und welches die Auswirkungen dieses Konsums sind. Die Motive des Gewaltkonsums sind u.a. Kompensation und Flucht vor Alltagsproblemen und vor innerer Leere, Identifikation mit großartigen Helden, das Erleben von Angst-Lust, Abgrenzung und Protest gegenüber der Elterngeneration sowie Mutprobe zur Etablierung des sozialen Status in der peer group. Die Wirkungen, die Gewalt...

  18. Supermennesket er vor tids ideal

    DEFF Research Database (Denmark)

    Brink, Dennis Meyhoff; Meyhoff, Karsten Wind

    2011-01-01

    Diagnose af vor tids samfunds som et mulighedssamfund modsat tidligere tiders mangelsamfund og fremstilling af den ideologi, der hersker i mulighedssamfundet, som en individualistisk ideologi om permanent selvudvikling....

  19. Anerkennung und soziale Ungleichheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annegret Ergenzinger

    2008-11-01

    Full Text Available Vor dem Hintergrund der Honneth’schen Stufentheorie der Anerkennung (von der Liebe in den Paar- und Nahbeziehungen über Achtung als Gleiche in den rechtlichen Bezügen des Staates, bis hin zur sozialen Wertschätzung von Leistung in der Wertegemeinschaft werden Anerkennung und Ungleichheit in Paarbeziehungen, Arbeitsorganisationen und im Sozialstaat empirisch und/oder analytisch im vorliegenden Sammelband untersucht. Empirische und theoretische Studien zeigen, dass die Kategorie Anerkennung in der sozialen Ungleichheitsforschung neue Erkenntnisse möglich macht. Dies gilt jedoch auch umgekehrt: Die Einbeziehung von weiteren historisch-kulturell eingebetteten Kategorien der Ungleichheit kontextualisieren und differenzieren die Theorie der Anerkennung.

  20. Lehrerweiterbildung vor einem Entwicklungsschub

    OpenAIRE

    Landert, Charles

    2000-01-01

    Die Analyse des Weiterbildungsverhaltens der Lehrerinnen und Lehrer belegt, dass sich die Lehrpersonen bei weitem nicht nur über formelle, in einer spezialisierten Institution konsumierte Angebote für den pädagogischen Alltag à jour halten. Die im Berufsalltag eingebettete informelle Weiterbildung wird - im Vergleich mit der formellen Lehrerweiterbildung - nicht nur subjektiv als wichtiger beurteilt; sie ist auch quantitativ bedeutungsvoller. Im Vertrauen auf das Potential der individuell org...

  1. Wasserkraftanlagen Planung, Bau und Betrieb

    CERN Document Server

    Giesecke, Jürgen

    2005-01-01

    Dieses Standardwerk der Wasserkraft liegt hiermit bereits in 4. Auflage vor. Es wurde noch stärker an die Erfordernisse der Praxis angepasst, komplett überarbeitet, aktualisiert und - wo es angebracht war - ergänzt. Wasserkraftanlagen bedeuten Planung, Gestaltung, Ausführung und Betrieb von Bauwerken sowie hydraulischen und elektrischen Komponenten.

  2. Physikdidaktik Theorie und Praxis

    CERN Document Server

    Girwidz, Raimund; Häußler, Peter

    2015-01-01

    „Physikdidaktik – Theorie und Praxis“ ist ein Sammelband, der dynamisch gewachsen ist. Der Teil I wurde im Jahre 2000 in erster Linie für Studierende des Lehramts Physik konzipiert. Der Teil II zeigt Konkretisierungen und im Unterricht erprobte Beispiele zu neueren didaktischen und methodischen Ansätzen, die aus der Pädagogik und der allgemeinen Didaktik für die Physikdidaktik aufbereitet wurden. Die Physikdidaktik befasst sich natürlich auch mit der Frage, welche Elemente aus der modernen Physik in den Unterricht eingehen können und sollen. Vor der Aufbereitung der Inhalte für den Unterricht, mit Vereinfachungen und angemessenen didaktischen Reduktionen, steht die Sachanalyse und die Zusammenfassung von interessanten Themen aus aktuellen experimentellen und theoretischen Arbeitsgebieten der Physik (Teil III). In der vorliegenden 3. Ausgabe eines Gesamtbandes „Physikdidaktik – Theorie und Praxis“ wurden Astrophysik, Elementar­teilchenphysik und Biophysik als interessante Beispiele aus ...

  3. A digital goniometer for VOR

    Science.gov (United States)

    Meer, S. A.

    1977-01-01

    A new VOR (VHF omni-range) goniometer design which promises to improve the reliability and maintainability of the VOR ground station is described. The heart of the new concept is the use of two digital phase shifters to produce the rotating figure-of-eight pattern of conventional VOR. Using digital circuits, the goniometer adjustments and calibration reduce to timing adjustments of binary signals. A common clock used for timing the digital phase shifters also synchronizes the 30 Hz modulation of the 9.96 kHz reference.

  4. A design study of VOR

    DEFF Research Database (Denmark)

    Deen, P. P.; Vickery, Anette; Andersen, K. H.

    2015-01-01

    VOR, the versatile optimal resolution chopper spectrometer, is designed to probe dynamic phenomena that are currently inaccessible for inelastic neutron scattering due to flux limitations. VOR is a short instrument by the standards of the European Spallation Source (ESS), 30.2m moderator to sample...... an extra order of magnitude in flux. In addition, VOR has been optimised for repetition rate multiplication (RRM) and is therefore able to measure, in a single ESS period, 6-14 incident wavelengths, across a wavelength band of 9 Å with a novel chopper configuration that transmits all incident wavelengths...... with equivalent counting statistics. The characteristics of VOR make it a unique instrument with capabilities to access small, limited-lifetime samples and transient phenomena with inelastic neutron scattering....

  5. Island of Sylt. A partial project: social representations of developments in the nature and anthroposphere of Sylt with consideration of the global change. Final report; Fallstudie Sylt. Teilvorhaben: Soziale Repraesentationen von Entwicklungen in Natur- und Anthroposphaere auf Sylt vor dem Hintergrund globalen Wandels. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Linneweber, V.; Hartmuth, G.; Deising, S.; Fritsche, I.; Linneweber, A.

    2001-04-01

    ' zu zwei Untersuchungszeitpunkten in halbstrukturierten, offenen Interviews befragt. Die Interviewprotokolle wurden kategorisiert und quantitativ inhaltsanalytisch ausgewertet. Ziel war die mehrfach kontextualisierte Erhebung der sozialen Repraesentationen moeglicher Klimaaenderungen sowie der Nachweis von Gruppenspezifitaet fuer diese mentalen Modelle. Wesentlich mehr als Klimaaenderungen oder auch die Kuestenschutzthematik erwiesen sich der Fremdenverkehr und die Bautaetigkeit auf der Insel als fuer die Befragten bedeutsame Themen. Klimaaenderungen selbst wurden vor allem von ihren Auswirkungen her thematisiert, die eher im Bereich der Natursphaere gesehen wurden. Auf der Ursachenseite spielte fuer die Probanden der Verkehr eine grosse Rolle. Bei den Massnahmen rangierte die Verhinderung des Klimawandels vor der Anpassung an seine Folgen. Unterschiede in den sozialen Repraesentationen der Akteursgruppen entsprachen im Wesentlichen den inhaltlichen Schwerpunkten bzw. Interessen der Gruppen. Ergaenzend zu der Interviewstudie wurden 54 Touristen mittels eines standardisierten Fragebogens zu verschiedenen Aspekten der Hauptuntersuchung befragt. (orig.)

  6. Spiral CT angiography for demonstrating cerebral aneurysms before and after treatment with titanium clips; Spiral-CT-Angiographie zur Darstellung von zerebralen Aneurysmen vor und nach Versorgung mit Titan-Clips

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, C.; Volkmar, C.; Weber, J.; Fink, U.; Holzknecht, N.; Reiser, M. [Institut fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Universitaet Muenchen (Germany); Yousry, T. [Abteilung fuer Neuroradiologie, Institut fuer Radiologische Diagnostik, Klinikum Grosshadern, Universitaet Muenchen (Germany); Steiger, H.J. [Klinik fuer Neurochirurgie, Klinikum Grosshadern, Universitaet Muenchen (Germany)

    1997-11-01

    Purpose: To determine the suitability of spiral CT angiography (SCTA) in patients with intracerebral titanium aneurysm clips. Material and Method: The section parameters were optimised using a phantom. 16 patients were examined preoperatively and 18 following treatment of aneurysms with clips. Results: The resolution, sensitivity and specificity for demonstrating cerebral aneurysms measuring{>=}3 mm was 91.3% and 75% respectively. In 15 patients with intracerebral clips there were no or only minor artefacts; three examinations were of no value because of major metal artefacts. Amongst six aneurysms demonstrated angiographically, two, which measured more than 3 mm, could be shown by SCTA. Conclusion: SCTA was able to demonstrate intracerebral aneurysms measuring{>=}3 mm. Titanium clips did not usually affect image quality significantly. (orig.) [Deutsch] Ziel: Unsere Untersuchungen sollten die Eignung der Spiral-CT-Angiographie (SCTA) fuer Patienten mit intrazerebralen Titan-Aneurysma-Clips pruefen. Material und Methode: An einem Phantom wurden die Schichtparameter optimiert. 16 Patienten wurden praeopertiv und 18 nach operativer Clippung eines Aneurysmas untersucht. Ergebnisse: Die untere Nachweisgrenze, Sensitivitaet und Spezifitaet fuer den Nachweis von zerebralen Aneurysmen lag bei{>=}3 mm, 91,3% und 75%. Bei Patienten mit intrazerebralen Clips wiesen 15 Untersuchungen keine oder geringe Artefakte auf, drei Untersuchungen konnten wegen ausgepraegter Metallartefakte nicht ausgewertet werden. Von den 6 angiographisch nachweisbaren Restaneurysmen konnten zwei mittels SCTA dargestellt werden, deren Durchmesser ueber 3 mm lag. Schlussfolgerung: Mit der SCTA koennen intrazerebrale Aneurysmen und Restaneurysmen{>=}3 mm nachgewiesen werden. Titanclips beeintraechtigen dabei die Bildqualitaet meist nicht nachhaltig. (orig.)

  7. Vorsø Skov VI

    DEFF Research Database (Denmark)

    Dal, Tommy; Fabricius, Peter

    Den urørte skov på den beskyttede ø Vorsø i Horsens Fjord er blevet undersøgt hvert tiende år siden 1952 for at dokumentere antal træer, areal , træernes volumen og biomasse over jorden. Denne rapport beskriver skovens udvikling og resultaterne af undersøgelsen i 2002....

  8. Mathematik Für Werkzeugmaschinen und Fabrikautomati Sierung

    Science.gov (United States)

    Berend, Denkena; Dietmar, Hömberg; Eckart, Uhlmann

    Der Artikel beschreibt Stand und Perspektive des Einsatzes mathematischer Methoden bei der Simulation und Auslegung von Werkzeugmaschinen und der Fabrikautomatisierung. Erfolgreiche Beispiele für den Einsatz der Mathematik finden sich vor allem bei der Modellierung von Werkzeugmaschinen von Mehrkörpersystemen und der Simulation einzelner Produktionsprozesse.

  9. Internal Audit und Second Line of Defense - Koordination, Zusammenarbeit und Verantwortung

    OpenAIRE

    Ruud, Flemming; Schramm, Katharina

    2017-01-01

    Die Aktivitäten des Three-Lines-of-Defense-Modells sollen wertschöpfend, wirksam und wirtschaftlich gestaltet werden. Vor diesem Hintergrund werden im Beitrag die Koordination, die Zusammenarbeit und die erweiterte Verantwortung für Tätigkeiten zwischen der internen Revision und der zweiten Verteidigungslinie unter Berücksichtigung der neuen IIA Guidance diskutiert.

  10. Funktion und Expression gastrointestinal und hepatisch exprimierter Organic Anion Transporting Polypeptides (OATP)

    OpenAIRE

    Mandery, Kathrin

    2010-01-01

    Damit ein Arzneistoff wirken kann, muss er in einer ausreichenden Konzentration am Wirkort vorliegen. Bis vor einigen Jahren wurde angenommen, dass vor allem die physikochemischen Moleküleigenschaften die Permeabilität durch Membranen beeinflussen und die Substanzen überwiegend aufgrund passiver Diffusion in die Zellen gelangen. In den letzten Jahren wurde nun zunehmend die Bedeutung von Aufnahme- und Efflux-Transportproteinen für die Pharmakokinetik von Arzneistoffen erkannt. Mithilfe dieser...

  11. Logistik der Zukunft: Physical Internet als Verbindung von Individualisierung und Informationsintegration

    NARCIS (Netherlands)

    Zijm, Willem H.M.; Klumpp, Matthias

    2016-01-01

    Die Logistik als Disziplin in Wissenschaft und Unternehmenspraxis hat eine lange Geschichte hinter sich – und dennoch die tiefgreifendsten und wirkungsstärksten Veränderungen noch vor sich. Dieser Beitrag zeigt auf, wie durch die Verbindung von Individualisierung und Informationsintegration bzw.

  12. Listeria monocytogenes - Vorkommen in oberflächengereiften Weichkäsen und Entwicklung antagonistischer Reifungskulturen

    OpenAIRE

    Loessner, Melanie

    2005-01-01

    Listeria-Kontaminationen auf Rotschmierekäse stellen in der Praxis nach wie vor ein bedeutendes Problem dar, vor allem aufgrund der Tatsache, daß bis heute keine befriedigende definierte Mehrstammreifungskultur zur Herstellung bestimmter Käsesorten existiert und in vielen Käsereien nach wie vor die traditionelle Methode des "Alt-Jung-Schmierens" angewendet wird. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit wurden in einem Zeitraum von 8 Monaten 415 Käse aus dem deutschen Handel (Rotschmiere- und Sauermi...

  13. Die klimaresiliente Gesellschaft - Transformation und Systemänderungen

    Science.gov (United States)

    Hirschfeld, Jesko; Hansen, Gerrit; Messner, Dirk

    Die Autoren erörtern die Zusammenhänge zwischen Klimaschutz und Anpassung an den Klimawandel, die Chancen, Risiken und Grenzen der Anpassung sowie den nationalen und globalen Transformationsbedarf. Neben den einzel- und volkswirtschaftlichen Auswirkungen des Klimawandels stellt das Kapitel auch die sozialen, politischen und ökologischen Auswirkungen in einen systemischen Zusammenhang. Die Autoren zeigen zudem, wie wichtig und schwierig räumliche und zeitliche Differenzierung sein kann. Auf nationaler Ebene stehen gesellschaftliche Akteure und politische Entscheidungsträger vor komplexen Analyse- und Steuerungsproblemen. Um Klimarisiken zu begegnen und Chancen der Klimaanpassung auszuschöpfen, müssen die verschiedenen Dimensionen wirtschaftlicher, sozialer, politischer und ökologischer Systeme, räumliche und zeitliche Skalenebenen berücksichtigt und Praxisakteure einbezogen werden.

  14. Sprachenpolitik in Europa – Tatsachen und Perspektiven

    African Journals Online (AJOL)

    der Bilder vom jeweils Anderen auch tatsächlich gedeckt. Nach wie vor gibt es massive. Spannungen, die nur mühsam pazifiziert sind und die .... Westfalen), Staaten wie Dänemark, Schweden oder Finnland (Bayern, Hessen, Sachsen), bis hin zu dem kleinsten EU-Mitglied Luxemburg (Saarland, Freie und Hansestadt ...

  15. Produktionsplanung und Prozessoptimierung durch maßgeschneiderten IT-Einsatz

    OpenAIRE

    Wochinger, Thomas

    2014-01-01

    Auf der Basis von Grundlagen der IT-Unterstützung und IT-Architektur produktionsnaher IT-Systeme werden die Einsatzmöglichkeiten und der Nutzen von IT-Anwendungen in der Auftragsabwicklung mit Fokus Produktionsplanung und -steuerung beleuchtet: Abbildung von Kanban-Regelkreise in ERP-Systemen, Einsatz von Advanced Planning Systemen sowie Nutzen und Ausgestaltung von MES-Systemen. Neben dem Funktionsumfang und deren Beitrag zur Prozessoptimierung werden auch sinnvolle Rahmenbedingungen und Vor...

  16. Gibt es eine neue Gastarbeit? Arbeitsmigranten aus Mittel- und Osteuropa in Deutschland, 1991-2001

    OpenAIRE

    Barbara Dietz

    2002-01-01

    Vor dem Hintergrund der erheblichen Wohlfahrtsunterschiede zwischen Ost und West und der politischen Transformation in Mittel- und Osteuropa (MOE) entwickelte sich seit dem Ende der achtziger Jahre eine neue Arbeitsmigration nach Deutschland. Die Arbeitswanderungen aus Mittel- und Osteuropa werden im Rahmen bilateraler Verträge und strikter Zuwanderungsbedingungen kontrolliert und in den meisten Fällen auf einen kurzen Zeitraum begrenzt. Während die legale temporäre Arbeitsmigration aus Mitte...

  17. Logistik der Zukunft: Physical Internet als Verbindung von Individualisierung und Informationsintegration

    OpenAIRE

    Zijm, Willem H.M.; Klumpp, Matthias

    2016-01-01

    Die Logistik als Disziplin in Wissenschaft und Unternehmenspraxis hat eine lange Geschichte hinter sich – und dennoch die tiefgreifendsten und wirkungsstärksten Veränderungen noch vor sich. Dieser Beitrag zeigt auf, wie durch die Verbindung von Individualisierung und Informationsintegration bzw. Automatisierung im Physical Internet alle Bereiche des globalen Wirtschaftslebens von Logistik- und Informationsprozessen durchdrungen werden und welche Konsequenzen dies für Mitarbeiter, Unternehmen ...

  18. HR-Cloud-Transformation – Vorgehen und Erfolgsfaktoren

    National Research Council Canada - National Science Library

    Ziebell, Robert-Christian; Schultz, Martin; Albors Garrigós, José; Schoeneberg, Klaus-Peter

    2016-01-01

    ... Lösungen. Diese Lösungen bieten nicht nur technologische, sondern vor allem fachliche Vorteile, denn Prozesssilos werden aufgebrochen und durch eine gesamtheitlich abgebildete HR-Prozesswelt ersetzt. Dies...

  19. Leistungseffekte einer Stromerzeugung aus Windkraft und Solarstrahlung

    OpenAIRE

    Kaltschmitt, Martin; Voß, Alfred

    1991-01-01

    Derzeit wird in einer Reihe von Pilot- und Demonstrationsprojekten die Nutzung erneuerbarer Energieträger vor allem für die Gewinnung von elektrischer Energie untersucht. Damit wird zunehmend auch die Frage nach dem Anteil, den diese Energiegewinnungsoptionen zur »gesicherten Leistung« des Kraftwerksparks beitragen könnten, technisch und ökonomisch relevant. Die Verfasser erläutern verschiedene Ansätze zur Bestimmung des Leistungseffektes einer Stromerzeugung aus Windkraft und Solarstrahlung ...

  20. Gestaltung zeit- und sicherheitskritischer Warnungen im Fahrzeug

    OpenAIRE

    Fricke, Nicola

    2009-01-01

    Heutige Fahrzeuge beinhalten eine Reihe technischer Unterstützungsangebote, die dem Fahrer bei der Ausführung seiner Fahraufgabe und weiteren Nebentätigkeiten assistieren. In der Interaktion mit diesen Systemen können jedoch erhebliche Probleme auftreten, vor allem im Zusammenspiel der verschiedenen Funktionen. Besonders für zeit- und sicherheitskritische Information, wie z. B. bei Kollisionswarnungen, ist es unbedingt erforderlich, dass derartige Meldungen informativ, aber auch einfach und s...

  1. Weiblichkeiten und Männlichkeiten im Gender Game

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Horstkotte

    2003-03-01

    Full Text Available Gender Game vereint künstlerische und wissenschaftliche Zugänge zu postmodernen Geschlechterkonstruktionen. Vor dem Hintergrund von Judith Butlers Konzept des „doing Gender“ fragen die Beiträge des vorliegenden Bandes danach, welche Rolle Blicke und Visualität für Geschlechterkonstruktionen spielen und welche Möglichkeiten die visuellen Medien (Film, Fotografie und Internet für eine performative Überschreitung der Geschlechtergrenzen bieten.

  2. Untersuchungen zur mikrobiologischen Beschaffenheit ökologisch und konventionell erzeugter Milch und Milchprodukte

    OpenAIRE

    Heinelt, Anja

    2008-01-01

    Die Entwicklungen der letzten Jahre zeigen, dass sich im Zuge gesundheitsbewusster Ernährung zunehmend mehr Verbraucher für biologisch erzeugte und damit vermeintlich gesündere Lebensmittel entscheiden. Studien zur mikrobiologischen Beschaffenheit der umsatzstärksten Warengruppe der Milch und Milchprodukte, die diese Annahme bestätigen können, liegen allerdings nur vereinzelt vor. Ungeklärt ist die Frage, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang unterschiedliche Haltungsbedingungen, Einsatz vo...

  3. Menschewiken in Stockholm vor und nach 1917 / Alexander Kan

    Index Scriptorium Estoniae

    Kan, Alexander

    2005-01-01

    Rootsi sisserännanud menševikest ja bolševikest, nende koostööst rootsi sotsiaaldemokraatidega, vene revolutsionääride tagasipöördumisest Venemaale Veebruarirevolutsiooni järel, repatrieerujaid toetanud Abikomitee tegevusest

  4. Zur Vor- und Entwicklungsgeschichte des Konzepts 'Ökosozialismus'

    DEFF Research Database (Denmark)

    Czeskleba-Dupont, Rolf; Tjaden, Karl Hermann

    2013-01-01

    Ordet 'økosocialisme' bruges først i anden halvdel af det 20.århundrede, men konceptet har en for- og udviklingshistorie igennem de moderne samfundsteorier. Det opstår, når rene socialutopier forlades og, som det sker hos Karl Marx og Friedrich Engels, der indgår en dybere dimension af...

  5. Das Erlernen der Kulturtechniken "Lesen" und "Schreiben" in der Grundschule im Spannungsfeld der neuen Medien

    OpenAIRE

    Hedlefs, Birgitt

    2014-01-01

    Im Zusammenhang zunehmender Digitalisierung und deren gesellschaftlicher Akzeptanz wird in der vorliegenden Arbeit der grundlegende Prozess des Erwerbs der Kulturtechniken Lesen und Schreiben in der Grundschule vor dem Hintergrund des Einsatzes digitaler Medien betrachtet. Zunächst werden die aktuellen Lehrpläne und Rahmenrichtlinien für den Schriftspracherwerb und den Umgang mit Medien in der Grundschule beleuchtet. Der Erwerb der Techniken des Lesens und Schreibens werden mit dem Begriff de...

  6. Helical CT of the paranasal sinuses prior to bone marrow transplantation; Klinische Relevanz der NNH-CT vor Knochenmarktransplantation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oberholzer, K. [Mainz Univ. (Germany). Klinik fuer Radiologie; Kauczor, H.U. [Mainz Univ. (Germany). Klinik fuer Radiologie; Heussel, C.P. [Mainz Univ. (Germany). Klinik fuer Radiologie; Derigs, G. [Mainz Univ. (Germany). Klinik fuer Haematologie; Thelen, M. [Mainz Univ. (Germany). Klinik fuer Radiologie

    1997-06-01

    Purpose: To investigate the clinical necessity of CT of the paranasal sinuses before bone marrow or peripheral blood stem cell transplantation. Patients and methods: 80 patients with malignant disease underwent coronal CT of the paranasal sinuses prior to transplantation to exclude sinusitis. Results: CT revealed sinusitis requesting therapy in 17/80 patients (21%). Patients with leukaemia and non-Hodgkin lymphoma were significantly more affected. Chronic sinusitis was found in two patients, mucosal swelling not requesting therapy in 22, and normal findings in 39. Conclusion: CT of the paranasal sinuses is advised in patients suffering haemoblastoses with an increased risk of infectious complications during the transplantation phase, because pathological findings can be expected in 21% of the patients. Diagnosis and therapy of an infectious focus within the paranasal sinuses is especially important prior to allogenous bone marrow transplantation. (orig.) [Deutsch] Ziel: Die Studie ueberprueft die klinische Relevanz der computertomographischen Untersuchung der Nasennebenhoehlen (NNH) bei Patienten vor geplanter Knochenmarktransplantation oder peripherer Blutstammzelltransplantation. Patienten und Methode: 80 Patienten mit maligner Grunderkrankung wurden vor Transplantation zum Abschluss einer Sinusitis mit einer koronaren Spiral-CT untersucht und retrospektiv ausgewertet. Ergebnisse: In 17 Faellen (21%) zeigten sich bei der Screeninguntersuchung pathologische Befunde, die eine Therapie vor Transplantation erforderten. Patienten mit Leukaemien und Non-Hodgkin-Lymphomen waren am haeufigsten betroffen. 24 Patienten hatten eine geringgradige, nicht therapiebeduerftige Schleimhautschwellung, 39 einen Normalbefund. Schlussfolgerung: Patienten mit Haemoblastosen und erhoehtem Risiko fuer infektioese Komplikationen waehrend der Transplantationsphase sollten eine CT der NNH erhalten, da bei 21% der Patienten mit pathologischen Befunden zu rechnen ist. Die Diagnose und

  7. Produktdiffusion in TIMES-Märkten: Innovation, Kompatibilität und Timing bei Netzeffektgütern

    OpenAIRE

    Kölln, Volker

    2011-01-01

    Güter in Hochtechnologiemärkten der Telekommunikation, Informationstechnologie, Multimedia, E-Commerce und Software, den sogenannten TIMES-Märkten, sind im Besonderen von Netzeffekten betroffen. Netzeffekte liegen vor, wenn der Produktnutzen bei einem Gut mit der Anzahl der Konsumenten, die dieses Produkt auch kaufen und nutzen, ansteigt. Somit liegen positive Skaleneffekte auf der Nachfragerseite vor und die Nachfrage nach diesem Gut ist abhängig von der Anzahl der Produktanwender (Netzwerk)...

  8. Arbeitslosigkeit und Ungleichheit in verschiedenen Kapitalismusmodellen

    OpenAIRE

    Heise, Arne

    2006-01-01

    Der 'Big Trade Off', den Arthur Okun schon vor über dreißig Jahren formulierte, ist zurück. Ökonomische Effizienz und soziale Gleichheit erscheinen unvereinbar. Oder anders: Moderne Gesellschaften müssen sich zwischen der Scylla hoher Einkommensungleichheit oder der Charybdis von Arbeitslosigkeit entscheiden. Und es sieht so aus, als ob sich die kontinentaleuropäischen Länder wie Frankreich und Deutschland für höhere Einkommensgleichheit und Arbeitslosigkeit entschieden hätten, während die li...

  9. Besitzt Mentoring kultur- und strukturverändernde Potenziale?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Astrid Franzke

    2006-11-01

    Full Text Available Während Mentoring bislang hinsichtlich seiner individuellen Effekte vor allem in theoretischen Arbeiten untersucht und in Evaluationsstudien empirisch ausgewertet worden ist, fragen die Herausgeberinnen nach den kultur- und strukturverändernden Potenzialen durch Mentoring im universitären Feld.

  10. Medienpädagogik in der offenen Kinder- und Jugendarbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Olivia Horak

    2013-06-01

    Full Text Available Überlegungen zu medienpädagogischem Handeln im Feld der offenen Kinder-, Jugend- und Erwachsenenarbeit werden im folgenden Beitrag exemplarisch am Jugend- und Stadtteilzentrum Margareten dargestellt. Die AutorInnen diskutieren dabei vor allem die damit verbundenen Anforderungen an PädagogInnen.

  11. Medienpädagogik und die Digitale Gesellschaft im Spannungsfeld von Regulierung und Teilhabe

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Iske

    2014-12-01

    Full Text Available Vor 25 Jahren stellte Tim Berners-Lee sein Konzept eines World Wide Web (WWW vor und legte damit einen der bedeutendsten Grundsteine der digitalen Vernetzung. Was ursprünglich zum Austausch von Informationen und Daten unter Forschenden entworfen wurde, hat sich zu einem umfassenden Kultur- und Bildungsraum entwickelt und ist ein universaler und zentraler Dienst des Internet geworden. Dieser gegenwärtige Status des Internet und des World Wide Web ist der vorläufige Zwischenstand einer historischen Entwicklung, der sowohl Transformationen und Veränderungen als auch Konstanten zugrunde liegen. Nicht erst zum diesjährigen Geburtstag des World Wide Web wird deutlich, dass durch digitale und vernetzte Technologien zentrale Kategorien wie Bildung, Erziehung und Sozialisation berührt werden. Beispielhaft kann auf die aktuellen Debatten über Regulierungsmechanismen im Internet wie auch auf die Enthüllungen Edward Snowdens hingewiesen werden. Aus dem Vorangehenden lassen sich medienpädagogische Fragestellungen ableiten, die zum Beispiel die Handlungsautonomie von Subjekten sowie Möglichkeitsräume der Mitgestaltung von und Teilhabe an Gesellschaft (Winter 2012, Swertz 2014 thematisieren. Zudem sind es Fragen der Mediensozialisation und der Konstruktion von Identität in digital vernetzten Räumen (Jörissen/Marotzki 2008, die sowohl bei der Theoriebildung als auch im Rahmen medienpädagogischer Praxis eine hohe Relevanz besitzen.

  12. Cutting and conditioning of the reactor pressure vessel in the NPP Wuergassen; Zerlegung und Konditionierung des Reaktordruckgefaesses im Kernkraftwerk Wuergassen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kraps, Uwe [AREVA NP GmbH, Erlangen (Germany); Duwe, Peter [E.ON Kernkraft GmbH, Bewerungen (Germany)

    2011-07-01

    NPP Wuergassen was shutdown in 1995 after 23 years of operation. Since 1997 the nuclear power plant is being dismantled. The cutting of the reactor pressure vessel internals was performed between 2003 and 2008. After decontamination the cylindrical parts of the reactor pressure vessel were dissected, the process was finalized in 2010. AREVA has now a 30 years-experience concerning repair, replacement and dismantling of reactor components. In the contribution the authors describe the process planning, manufacture and testing of appropriate remote handled tools, decontamination, dissection of the pressure vessel (320 t), conditioning, packaging and transport of the radioactive waste including radiation protection monitoring.

  13. Editorial: Medien und soziokulturelle Unterschiede

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Niesyto

    2009-09-01

    Unterschiede im Medienumgang im Hinblick auf gesellschaftliche Partizipationschancen zu bewerten sind und was daraus für die medienpädagogische Praxis folgt. Dabei wurde deutlich, dass sich soziokulturelle Unterschiede neben alters- und geschlechtsspezifischen Faktoren vor allem am formalen Bildungshintergrund festmachen. Diese Unterschiede verweisen aber – so das Resumee in verschiedenen Analysen nicht automatisch auf Aspekte sozialer Benachteiligung und Ungleichheit, sondern zunächst einmal auf andere medienbezogene Aneignungsmuster und Präferenzen. Mediennutzung wird zum Bestandteil sozialer Distinktion. Aspekte sozialer Ungleichheit in der Mediennutzung werden vor allem dann sichtbar, wenn es um vorhandene Anregungsmilieus geht. Hier wird mit Blick auf gesellschaftliche Partizipationschancen der medienpädagogische Handlungsbedarf in bildungsbenachteiligten Sozialmilieus deutlich: sehr viele Kinder und Jugendliche erhalten weder im Rahmen der familiären noch der schulischen Sozialisation hinreichend Anregung und Förderung für einen reflektierten Medienumgang. Gleichwohl haben diese Kinder und Jugendliche in verschiedenen Bereichen Erfahrungen, Kompetenzen und Stärken im Umgang mit Medien. Im Hinblick auf medienpädagogische Praxiskonzepte bedeutet dies, normative Orientierungen in bisherigen Medienkompetenzkonzepten kritisch zu hinterfragen und Förderkonzepte zu entwickeln, die besser auf die vorhandenen sozialen Kontexte, Bedürfnisse und Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen eingehen. Die vorliegende Ausgabe der Online-Zeitschrift Medienpädagogik bietet für die weitere Diskussion dieser Fragen in sechs Beiträgen Analysen und konzeptionelle Überlegungen. Interessant ist, dass in mehreren Beiträgen explizit auf die theoretischen Arbeiten von Pierre Bourdieu und seinen Arbeiten zum Habitus und den verschiedenen ‹Kapitalsorten› Bezug genommen wird. Im Spannungsfeld von lebenslagenbezogenen und mehr kulturtheoretisch orientierten Zugängen zeichnen sich

  14. Die Wiederentdeckung der Diaspora. Gelebte Transnationalität russischsprachiger MigrantInnen in Deutschland und Kanada.

    OpenAIRE

    Kühn, Natalia

    2009-01-01

    Im Mittelpunkt dieser Arbeit stehen zwei miteinander verbundene Themenkomplexe: Transnationalität und Diaspora, die am Beispiel russischsprachiger MigrantInnen in Deutschland und Kanada erläutert werden. Die grenzüberschreitende Mobilität und die Diaspora sind keine neuen Phänomene in der Geschichte der Menschheit. Die fortschreitende Globalisierung, vor allem aber die immer günstigeren und schnelleren Transportmittel sowie neue Kommunikationssysteme und Medien fördern die Entwicklung transna...

  15. Quintilian und lateinische Lautlehre

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matjaž Babič

    2010-12-01

    Full Text Available Die bekanntesten »grammatischen« Stellen aus Quintilians Institutio oratoria sind I, 4-9 und XII, 10, 27-34. Wie man hat richtig erkannt hat, schenkte er in den Kapiteln über Grammatikunterricht dem sprachlichen Teil verhältnismäßig mehr Aufmerksamkeit  als den literarischen Themen. Dass er den Grammatikunterricht ausführlicher behandelte überrascht nicht, denn Rhetorik als eine kommunikative Tätigkeit kommt ohne Sprachrichtigkeit und Sprachbewußsein nicht aus. Es gibt jedoch auch einige andere Abschnitte behandelnde Stellen, die in den Sonderabhandlungen meist beiseite gelassen werden. Vor allem seine Bemerkungen, die man hie und da im Text findet, sind eine wertvolle Quelle für die Beschreibung des lateinischen Lautsystems. Quintilian erwies als Redner und Rhetoriklehrer für den wirklichen Klang der lateinischen Sprache mehr Feingefühl als Grammmatiker, die die Sprache durch die Brille von elementa sahen und sich dem althergebrachten Normativismus verpflichtet fühlten. Dieses Sprachgefühl ermöglichte es ihm - wenn man die Stellen entsprechend interpretiert - , auch Lautveränderungen wahrzunehmen, die sich seinerzeit noch in den Ansätzen befanden und erst Jahrhunderte später - als sie die phonologische Struktur des Lateinischen beeinflussten - in den Abhandlungen der Grammatiker ihre Kodifizierung fanden.

  16. Neue Laser und Strahlquellen - alte und neue Risiken?

    Science.gov (United States)

    Paasch, Uwe; Schwandt, Antje; Seeber, Nikolaus; Kautz, Gerd; Grunewald, Sonja; Haedersdal, Merete

    2017-05-01

    Die Entwicklungen im Bereich dermatologischer Laser, hochenergetischer Blitzlampen, LED und neuer Energie- und Strahlquellen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit neuen Wellenlängen, Konzepten und Kombinationen zusätzliche, zum Teil über den ästhetischen Bereich hinaus gehende therapeutische Optionen für den Dermatologen erschlossen werden konnten. Wurden bisher zum Beispiel mit fraktionalen Lasern Falten behandelt, sind eben diese Systeme heute in Kombination mit Medikamenten wichtige Werkzeuge bei der Behandlung von Narben, bei Feldkanzerisierung und epithelialen Tumoren. Die Anforderungen an den die Indikation stellenden und vorzugsweise therapierenden Arzt steigen mit der immer komplexer werdenden Technik und den zunehmenden Komorbiditäten und Komedikationen einer älter werdenden Patientenklientel. Parallel etabliert wurden, zunächst für einige wenige Indikationen, Geräte für die Heimanwendung, die sich durch geringe Leistung und spezielle Sicherheitsvorkehrungen zur Vermeidung von Unfällen, Risiken und Nebenwirkungen auszeichnen. Trotz der reduzierten Effizienz solcher Selbstbehandlungsmaßnahmen steigt die Wahrscheinlichkeit einer Fehlanwendung, da die Grundvoraussetzung für eine korrekte Therapie, nämlich die exakte Diagnose und Indikationsstellung, nicht vorausgesetzt werden kann. Bei einer Haarentfernung können so Pigmenttumoren, bei einer Faltentherapie neoplastische Hautveränderungen adressiert und zu erwartende, unvorhergesehene und neue Nebenwirkungen und Komplikationen induziert werden. In diesem Szenario ist es wichtig, alle potenziellen Anwender dieser neuen Technologien vor deren Einsatz so zu qualifizieren, dass den Therapierten maximale Therapiesicherheit bei höchster Effizienz unter dem Leitbild diagnosis certa - ullae therapiae fundamentum garantiert wird. © 2017 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  17. Wissenschaft, Religion und die deutungsoffenen Grundfragen der Biologie

    OpenAIRE

    Gierer, Alfred

    2011-01-01

    Abstract (ger): Reichweite und Grenzen naturwissenschaftlicher Erklärungen ergeben sich zum einen aus der universellen Gültigkeit physikalischer Gesetze, zum anderen aus intrinsischen Grenzen, zumal bei selbstbezüglichen Fragestellungen. In diesem Essay geht es um deutungsoffene Grundfragen in Zusammenhang mit der Beziehung von Wissenschaft und Religion: Der Unterscheidung von Tier und Mensch, der Entstehung der mentalen Fähigkeiten der biologischen Spezies „Mensch“, den naturgesetzlichen Vor...

  18. Virtuelle Communities – Kennzeichen, Gestaltungsprinzipien und Wissensmanagement-Prozesse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katrin Winkler

    2005-08-01

    Full Text Available Das Thema virtuelle Communities wird im Bereich der Aus- und Weiterbildung in Wissenschaft und Praxis intensiv diskutiert. Insbesondere die Frage nach den Möglichkeiten, diese neue Art des Wissensaustausches und Wissenserwerbs in die bestehende Aus- und Weiterbildungslandschaft einzubetten, steht hierbei im Vordergrund. Die Beschreibung des Phänomens virtueller Gemeinschaften ist jedoch noch relativ unscharf. Im vorliegenden Beitrag liegt der Fokus auf der Beschreibung von Kennzeichen und Gestaltungsprinzipien virtueller Communities, um die erfolgreiche Realisierung von Wissensprozessen zu ermöglichen. Vor dem Hintergrund von Wissensmanagementprozessen in virtuellen Gemeinschaften werden darüber hinaus drei Anwendungskontexte anhand von Beispielen genauer betrachtet.

  19. Elterliches Wissen, Selbsthilfe und psychotherapeutische Intervention bei nicht-organischen Schlafstörungen im Kleinkindalter

    OpenAIRE

    Kanis, Julia Birgit

    2016-01-01

    Für eine gesunde kindliche Entwicklung ist besonders in der frühen Kindheit guter Schlaf sehr wichtig. Gerade im Baby- und Kleinkindalter sind Schlafschwierigkeiten jedoch ein häufiges Phänomen. Vor allem Ein- und Durchschlafstörungen kommen vielfach vor, die nicht automatisch mit zunehmendem Alter eines Kindes remittieren. Sie können persistieren und zum Teil auch schwerwiegende Folgen für die kindliche Entwicklung haben. Nicht nur Hyperaktivität, Reizbarkeit und Aggressivi...

  20. Radiology trainer. Torso, internal organs and vessels. 2. ed.; Radiologie-Trainer. Koerperstamm, innere Organe und Gefaesse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Staebler, Axel [Orthopaedische Klinik Harlaching, Muenchen (Germany). Radiologische Praxis; Erlt-Wagner, Birgit (eds.) [Klinikum der Universitaet Muenchen (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie

    2013-11-01

    The radiology training textbook is based on case studies of the clinical experience, including radiological imaging and differential diagnostic discussion. The scope of this volume covers the torso, internal organs and vessels. The following issues are discussed: lungs, pleura, mediastinum; heart and vascular system; upper abdomen organs; gastrointestinal tract; urogenital system.

  1. Steueroasen und Regulierungsoasen – Auswirkungen auf die Stabilität des Finanzmarkts und politische Implikationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michaela Schmidt

    2012-12-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird dargelegt, dass Steuer- und Regulierungsoasen nicht nur Steuerausfälle und Kapitalflucht ermöglichen, sondern auch eine Hauptursache für die Finanzkrise 2007/2008 waren und weiterhin die Stabilität des Finanzmarkts gefährden. Sie haben den Boden bereitet für das Aufkommen nicht regulierter Finanzinstitutionen, sogenannter Schattenbanken. Regulierungsoasen ermöglichen Finanzmarktakteuren eine Umgehung von Regulierungs- und Aufsichtsvorschriften und heizen den Wettbewerb um niedrige Regulierungsvorschriften maßgeblich an. Jeder Schritt zu einer finanzpolitischen Re-Regulierung von Steuer- und Regulierungsoasen sowie Schattenbanken ist ein aktiver Schritt zur Krisenvorbeugung und damit zum Schutz der ArbeitnehmerInnen vor den gewaltigen volkswirtschaftlichen Kosten von Finanzkrisen.

  2. Zur Rolle der Familie bei Essanfällen im Kindes- und Jugendalter

    OpenAIRE

    Tetzlaff, Anne; Hilbert, Anja

    2016-01-01

    Fragestellung: Während der Einfluss der Familie bei Anorexia Nervosa und Bulimia Nervosa im Kindes- und Jugendalter gut belegt ist und bereits mehrmals in Übersichtsarbeiten zusammengefasst wurde, liegen derzeit wenige Befunde zum Zusammenhang zu Essanfällen ohne kompensatorische Verhaltensweisen vor. Ziel dieser systematischen Übersichtsarbeit ist es daher, familiäre Einflussfaktoren auf die Entstehung und Aufrechterhaltung von Essanfällen zu beschreiben. Methodik: Eine systematische Date...

  3. Entwicklung innovativer Technologien zur Optimierung der Würze- und Bierqualität

    OpenAIRE

    Krottenthaler, Martin

    2011-01-01

    Auf dem Gebiet der Malz- und Bierbereitung gibt es eine Vielzahl von etablierten und bewährten Prozesstechnologien. Dennoch besteht nach wie vor ein großes Potenzial an Innovationen, welche die Qualität und die Wirtschaftlichkeit verbessern können. Einerseits besteht die Möglichkeit, klassische Prozesse hinsichtlich ihrer Parametrierung zu optimieren, anderseits können Verfahrenstechniken aus der Lebensmittelindustrie in die Malz- und Bierbereitung sowie in die Erzeugung von Hopfenprodukten ü...

  4. Klinefelter-Syndrom und Krebs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kliesch S

    2014-01-01

    Full Text Available – Männer mit Klinefelter-Syndrom haben kein erhöhtes Gesamtrisiko für Krebserkrankungen. – Gehäuft treten jedoch das virile Mammakarzinom und extragonadale, meist im Mediastinum lokalisierte Keimzelltumoren auf. Mammakarzinome treten eher bei älteren Männern, Keimzelltumoren meistens vor dem 30. Lebensjahr auf. – Die Daten zu erhöhter Inzidenz bzw. Mortalität bei hämatologischen Neoplasien und bei Bronchialkarzinom sind nicht eindeutig. – Das Risiko für ein Prostatakarzinom ist erniedrigt.

  5. Klinefelter-Syndrom und Krebs

    OpenAIRE

    Kliesch S; Heidemann S; Schorpp F; Wörmann B

    2012-01-01

    - Männer mit Klinefelter-Syndrom haben kein erhöhtes Gesamtrisiko für Krebserkrankungen.br - Gehäuft treten jedoch das virile Mammakarzinom und extragonadale, meist im Mediastinum lokalisierte Keimzelltumoren auf. Mammakarzinome treten eher bei älteren Männern, Keimzelltumoren meistens vor dem 30. Lebensjahr auf.br - Die Daten zu erhöhter Inzidenz bzw. Mortalität bei hämatologischen Neoplasien und bei Bronchialkarzinom sind nicht eindeutig.br - Das Risiko für ein Prostatakarzinom ist erni...

  6. Beschallungstechnik, Beschallungsplanung und Simulation

    Science.gov (United States)

    Ahnert, Wolfgang; Goertz, Anselm

    Die primäre Aufgabe einer Lautsprecheranlage ist es, Musik, Sprache oder auch Signaltöne und Geräusche wiederzugeben. Diese können von einem Tonträger kommen (CD, Sprachspeicher), von einem anderen Ort übertragen (Zuspielung über Radio, TV, Telefon) oder vor Ort erzeugt werden. Letzteres umfasst Konzerte, Ansprachen, Durchsagen oder künstlerische Darbietungen, bei denen es meist darum geht, eine bereits vorhandene Quelle einer größeren oder weiter verteilten Anzahl von Personen zugänglich zu machen.

  7. Hegel und Gorgias

    DEFF Research Database (Denmark)

    Huggler, Jørgen

    Hegel und Gorgias /Jørgen Huggler (University of Aarhus, Denmark) (huggler(at)dpu.dk) Hegels Verständnis des Sophist Gorgias von Leontinoi in den Vorlesungen über die Geschichte der Philosophie gründet auf seine eigene Interpretation der Eleaten, insbesondere Zenon. Aufgrund eigener philosophischer...... Bemühungen hatte Hegel eine einzigartige Interpretation entwickelt über diese Gruppe von vorsokratischen Philosophen. Insbesonders identifizierte er eine sogenannt "objektive" immanente Dialektik bei Zenon. Nach Hegel haben die Sophisten, mit ihrem Konzept der „Bildung“ und ihren reflektierte Ansicht von...... „Gründen“, einen echten Beitrag zu dieser Entwicklung des griechischen Denkens geliefert. Vor allen scheint Gorgias die dialektischen Bemühungen der Eleaten fortgesetzt zu haben. Hegels Auslegung des Gorgias kann den lauwarmen Empfang der Sophisten in den deutschen Beiträgen zur Geschichte der Philosophie...

  8. Warnung vor der Differenz Warning, Difference!

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Margret Nitsche

    2005-07-01

    Full Text Available Die Wiederentdeckung der Gleichheit ist ein vehementes Plädoyer für die Rückkehr zum Gleichheitsfeminismus und die Abkehr von jeglichem Differenzdenken.Die Wiederentdeckung der Gleichheit (The Rediscovery of Equality is a vehement parole for a return to equity feminism and the renunciation of any thoughts on difference.

  9. Further development and test of the calculation code PROST for the probabilistic and deterministic evaluation of piping and vessels in the frame of leak-before-break confirmation; Weiterentwicklung und Erprobung des Rechenprogramms PROST zur probabilistischen und deterministischen Bewertung von Rohrleitungen und Behaeltern im Rahmen von Leck-vor-Bruch Nachweisen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heckmann, Klaus; Sievers, Juergen; Arndt, Jens; Blaesius, Christoph

    2016-07-15

    The structural mechanics computer code PROST of GRS was extended in the project RS1516 for more applications and improved usability. The fracture mechanical features were extended by supplementary structure types, additional crack geometries, refined failure criteria, and temperature-dependent parameters. The consideration of in-service inspections was revised, while upgraded fatigue analyses enhance the quality of the computed results. The modeling of leakage rates was ameliorated by coupling the WinLeck computer code of GRS for leak rate computation, leading to better predictions of these features. Additional probabilistic techniques were implemented in PROST, which allow a more accurate quantification of risks. PROST's validation was done within in the project by two international benchmark studies. Analytical techniques for fracture mechanical parameters and in-service inspections in probabilistic crack-growth analyses were in the focus of the comparative studies. In addition, diverse test cases are analyzed, allowing the comparison with published studies. The available methodology for leak rate analysis was used for the planning of upcoming measurements. The PROST code has a graphical user interface, is accompanied by a detailed documentation and is made available for external users. Thus, it is a qualified tool for fracture mechanical studies, taking into account nuclear safety standards.

  10. Die Bedeutung des Faktors „Erreichbarkeit“ für den Alpenraum-Erarbeitung eines alpenweiten Modells der Erreichbarkeit von Metropolen und Regionalzentren vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen um Regionsentwicklung in Abhängigkeit von räumlicher Lage-

    OpenAIRE

    Voll, Frieder

    2012-01-01

    Seit der Tertiärisierung werden die großräumigen Disparitäten zwischen Stadt und Land abgebaut. Dabei spaltet sich der ländliche Raum jedoch auf: Entweder dieser ist mit den Agglomerationen eng verzahnt, oder seine relative Distanz zur Stadt nimmt zu. Ersterer vermischt sich immer stärker mit städtischen Funktionen, bis sich eine Unterscheidung zwischen Stadt und Land als zunehmend schwierig gestaltet. Diese Entwicklung nimmt mit der Globalisierung weiter zu, wobei nun die „Nähe“ zu den globa...

  11. Hormone und Doping: Missbrauchspotenzial und analytische Möglichkeiten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thevis M

    2012-01-01

    Full Text Available Mit den kontinuierlich wachsenden Kenntnissen hinsichtlich neuer Möglichkeiten des pharmakologischen Eingriffs in potenziell leistungsbeeinflussende Mechanismen des menschlichen Organismus ergeben sich für die Dopinganalytik stets neue An- und Herausforderungen. Einerseits sind anabole Wirkstoffe, insbesondere anabol-androgene Steroide, nach wie vor häufige Vertreter unter den in Dopingkontrollen aufgefundenen verbotenen Substanzen, andererseits erfordern neue Kandidaten der Medikamentenentwicklung, wie zum Beispiel peptidische Wachstumshormon-Releaser („growth hormone- releasing peptides“ [GHRP] erweiterte analytische Verfahren, um einen Missbrauch dieser Verbindungen weitestgehend einzuschränken. Die klinische Zulassung der GHRPs liegt in den meisten Fällen nicht vor, dennoch ist eine einfache Verfügbarkeit durch Beschlagnahmungen belegt worden und somit der illegale Gebrauch nicht auszuschließen. Im folgenden Beitrag werden kürzlich gewonnene Erkenntnisse zum Ge-/ Missbrauch und Nachweis eines steroidhaltigen Produkts tierischer Herkunft sowie analytische Ansätze zur Bestimmung von GHRPs und deren Stoffwechselprodukten aus Humanurin für dopinganalytische Zwecke vorgestellt.

  12. Smart Meter Rollout: Intelligente Messsysteme als Schnittstelle zum Kunden im Smart Grid und Smart Market

    Science.gov (United States)

    Vortanz, Karsten; Zayer, Peter

    Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende ist verabschiedet. Ab 2017 sind moderne Messeinrichtungen (mME) und intelligente Messsysteme (iMSys) zu verbauen und zu betreiben. Der "deutsche Weg" für die Einführung von Smart Metern sieht einen stufenweisen Rollout sowie ein Höchstmaß an Informations- und Datensicherheit vor. Dabei spielen iMSys und mME eine wichtige Rolle bei der Neugestaltung der intelligenten Netze (Smart Grids) und des neuen Marktmodells (Smart Market). Dieser Beitrag beschäftigt sich mit den neuen Gesetzen, den Marktrollen und ihren Aufgaben, Datenschutz und Datensicherheit, dem iMSys als sichere Lösung, dem sicheren Betrieb von Smart Meter Gateways, Smart Grid - Smart Market, dem Zusammenspiel zwischen reguliertem Bereich und Markt, den Einsatzbereichen der iMSys sowie den Auswirkungen auf Prozesse und Systeme und gibt Handlungsempfehlungen.

  13. Einfluss unterschiedlicher Kompressionsstrümpfe auf die Hauttemperatur und die Hautfeuchtigkeit während laufbandergometrischer Belastung

    OpenAIRE

    Sohns, Andrea

    2005-01-01

    Fragestellung: In der vorliegenden Studie wurde der Einfluss zweier unterschiedlicher konfektionierter Kompressionsstrümpfe auf die folgenden Eigenschaften der Haut am Unterschenkel vor, während und nach einer standardisierten Belastung untersucht: Hauttemperatur, transepidermaler Wasserverlust und Hautfeuchtigkeit. Die Kompressionsprodukte wurden außerdem bezüglich der Aufnahme von Wasser, ihres Anpressdrucks, ihrer Wirksamkeit und des Tragekomforts miteinander verglichen. Material und Me...

  14. Die Stigmatisierung der banlieues in Frankreich seit den 1980er Jahren als Verräumlichung und Ethnisierung gesellschaftlicher Krisen

    OpenAIRE

    Glasze, Georg; Weber, Florian

    2014-01-01

    27. Oktober 2005 in Clichy-sous-Bois, einer Vorstadt von Paris: Zwei Jugendliche sterben auf der Flucht vor der Polizei in einem Umspannwerk. Im Nachgang entwickeln sich Unruhen zwischen Jugendlichen und der Polizei, die ein nationales Ausmaß erreichen und mehr als drei Wochen andauern. Die Ursachen und Hintergründe dieser Vorortunruhen werden in der öffentlichen Diskussion unterschiedlich gerahmt: als Konsequenz städtebaulicher und sozioökonomischer Problemlagen bestimmter Orte, als Ausdruck...

  15. Selection of compressors and drives for natural gas storage and transport - technical and economic aspects; Auswahl von Verdichtern und Antriebsmaschinen fuer die Erdgasspeicherung und den Erdgastransport - technische und wirtschaftliche Aspekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heyer, F.; Wieke, S. [Heyer und Wieke Engineering, Muenchen (Germany)

    1998-12-31

    Selection of the proper compressor/drive combination is indispensable for optimizing natural gas storage. The contribution presents a comparison of the available systems. (orig.) [Deutsch] Fuer die Verdichtung von Erdgas fuer die Erdgasspeicherung und den Erdgastransport ist die Auswahl der fuer den jeweiligen Anwendungsfall geeigneten Verdichter-Antriebskombination eine wesentliche Voraussetzung fuer einen technisch und wirtschaftlich optimalen Betrieb. Unter Beruecksichtigung des Marktes werden die Varianten (Verdichter-Antriebskombinationen) definiert und in einem technischen Vergleich Vor- und Nachteile der einzelnen Alternativen gegenuebergestellt und bewertet. Die Einhaltung der Betriebsanforderungen und der Anforderungen der TA-Luft und TA-Laerm, der Wirkungsgrad, die Zuverlaessigkeit und Verfuegbarkeit muessen einer besonders intensiven Pruefung und Beurteilung unterzogen werden. Das Ergebnis der vergleichenden Bewertung der Varianten kann eine neue Definition der Varianten oder der Anforderungen notwendig machen. (orig.)

  16. Modellgestützte Hybrid Systementwicklung - Modellierung und Optimierung

    Science.gov (United States)

    Huber, Thomas

    Im Bereich der Hybridfahrzeugentwicklung wird nach wie vor intensiv an Konzepten zur Verbrauchseinsparung und Reduzierung von Emissionen gearbeitet. Gleichzeitig sollen "Fahrspaß" und Komfort solcher Fahrzeuge verbessert werden. Für verschiedene Anwendungen sind unterschiedlichste Hybridkonzepte denkbar und sinnvoll. Trotz dieser Variantenvielfalt und den daraus resultierenden technischen Anforderungen sind die Kosten eines Hybridfahrzeugs zu minimieren, wobei ein wesentlicher Aspekt bei der Kostenreduzierung die Stückzahl ist. Bei der Entwicklung von Komponenten steht daher, neben den technischen Anforderungen, deren vielseitige Einsetzbarkeit im Vordergrund.

  17. Integrales Lernen in und von Organisationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wendelin Kupers

    2006-06-01

    Full Text Available Bezogen auf das integrale Models von Ken Wilber untersucht der Beitrag die Bedeutung des Lernens in und von Organisationen. Nach einer Darstellung der Relevanz und des Grundverständnisses des Lernens im Organisationskontext, werden integrale Dimensionen des Lernens dargestellt. Im Einzelnen werden die verschiedenen Sphären eines inneren-subjektiven und äusseren-„objektiven“ Lernens des Einzelnen als auch ein gemeinschaftliches Lernen und Lernen im System auf der kollektiven Ebene dargestellt sowie deren interrelationaler Zusammenhang diskutiert. Schließlich beschreibt der Beitrag noch integrale Lernprozesse sowie integrale Gestaltungsfelder zur Förderung des Lernens in den verschiedenen Bereichen. Abschließend spricht der Artikel noch Schwierigkeiten und Probleme an sowie nimmt im Fazit ein perspektivischen Ausblick vor.

  18. Der Terminator und die Femme fatale. Gender im Genre-Kino

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rochus Wolff

    2005-03-01

    Full Text Available Mit Hollywood hybrid legen Claudia Liebrand und Ines Steiner einen äußerst lesenswerten Sammelband vor, in dem aus unterschiedlichen Blickwinkeln Hollywoodfilme der vergangenen Jahre untersucht wurden. Im Zentrum stehen dabei stets die komplexen Wechselwirkungen zwischen Genre und Gender. Von wenigen Schwächen abgesehen, gelingen den Autor/-innen dabei durchweg überzeugende Analysen.

  19. Modellierung der Keimbildungs- und Wachstumskinetik der Verbindungsschicht beim Nitrieren von Reineisen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Somers, Marcel A.J.; Friehling, Peter B.

    2002-01-01

    Die kinetischen Vorgänge beim Gasnitrieren bestimmen in hohem Maße die Keimbildung und das Wachstum der Verbindungsschicht. An der Oberfläche liegt ein dynamischer Zustand vor, der vom Wettbewerb zwischen Stickstoffzufuhr und Stickstoffabfuhr bestimmt wird. In der vorliegenden Veröffentlichung wi...

  20. Additional income with open chimneys and stove. Nostalgia, romanticism and thermal comfort; Zusatzgeschaeft mit Oefen und Kaminen. Nostalgisch-romantische Gefuehle und behagliche Waerme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehm, G. [Buderus Heiztechnik GmbH, Wetzlar (Germany)

    2004-01-01

    Stoves and open fireplaces are coming into fashion again with the trend towards nostalgia and design awareness. Further, wood-fuelled chimneys and stoves are viewed as romantic, and they also provide high thermal comfort. Heating systems experts can get additional income from this trend. (orig.) [German] Kamine und Oefen sind bei vielen Hausbesitzern und Bauherrn wieder in Mode. Dieser Trend ist zum einen Teil eines gestiegenen Nostalgie- und Designbewusstseins. Zum anderen gelten vor allem holzbefeuerte Kamine und Oefen als romantisch und ihre Waerme aufgrund des hohen Strahlungsanteils als behaglich. Fuer den aktiven Heizungsfachhandwerker laesst sich aus dieser Modestroemung ein lukratives Zusatzgeschaeft ableiten. (orig.)

  1. Kommunale Versorgung, Verortung und Steuerung von Risiken psychischer Gesundheit

    OpenAIRE

    Warner, Joanne

    2006-01-01

    Das Risikokonzept ist heute zentral für alle Bereiche von gesundheitlicher und sozialer Wohlfahrt in Großbritannien. Im Bereich psychischer Gesundheit und insbesondere seit den Maßnahmen zur kommunalen Versorgung in den 1990er Jahren kommt dem Konzept jedoch besondere Aufmerksamkeit zu. Dabei kamen bisher vor allem die Risiken in den Blick, die von Personen mit psychischen Erkrankungen oder in psychischer Not ausgehen, aber nicht die Risiken, mit denen diese selbst konfrontiert sind. Der vorl...

  2. Der Wandel des Buchhandels durch Digitalisierung und Internet

    OpenAIRE

    Schrape, Jan-Felix

    2011-01-01

    Das Internet und die Digitalisierung stellen den Buchsektor seit Mitte der 1990er Jahre vor große Herausforderungen. Dabei lassen sich mit dem Online-Buchhandel, digitalen Zusatzprodukten und dem Auftreten marktfähiger Technologie-Sets zur Substitution des gedruckten Buches drei Wirkungsbereiche der neuen Technologien ausmachen. Das Buch braucht den klassischen Buchhandel nicht mehr zwangsläufig, um seine Leser zu erreichen, Inhalte müssen nicht mehr unbedingt auf physischen Medien erworben w...

  3. Ein bunter Hund, die tool-box und lipstick lesbians

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ruben Marc Hackler

    2007-11-01

    Full Text Available Sara Mills legt eine Einführung in die Diskursanalyse vor, die durch ihre Ausrichtung am Forschungsprozess und ihr Interesse an der Vielzahl von Diskursen überzeugt. Aus dem Wald von Einführungen ragt sie heraus durch ihre Konzentration auf gesellschaftskritische Fragen, wie sie unter anderem vom Feminismus aufgeworfen wurden, und vertritt ein engagiertes Wissenschaftsverständnis.

  4. Kompressible, viskoelastische Werkstoffe : Experimente, Modellierung und FE-Umsetzung

    OpenAIRE

    Koprowski-Theiß, Nadine

    2011-01-01

    Poröse bzw. aufgeschäumte Gummimaterialien werden vor allem als Dichtwerkstoffe benutzt. Diese Anwendung erfordert unter anderem genaue Kenntnisse über ihr volumetrisches Verhalten. Außerdem müssen die bei allen Gummimaterialien auftretenden Effekte, wie der Mullins-Effekt, der Payne-Effekt, Thixotropie und auch die Viskoelastizität unter Zug- und Druckbeanspruchungen untersucht werden. Das Ziel dieser Arbeit ist die Modellierung dieser Materialien unter Einbeziehung der genannten Effekte. Zu...

  5. Interpretationsmethodik in Psychologie und Sozialwissenschaften – neues Feld oder vergessene Traditionen?

    OpenAIRE

    Fahrenberg, Jochen

    2003-01-01

    Die verbreitete Auffassung, dass in dem biographischen und interpretativen Paradigma ein neuer Ansatz in der Psychologie und den Sozialwissenschaften entstanden sei, wird in Frage gestellt. Diese Methodik hat in der Psychologie eine sehr lange Tradition. Vor fünfzig Jahren war sie in vielen Psychologischen Instituten in Forschung und Unterricht sogar die dominierende Methodik. In vielen dieser Verfahren, Projektiven Tests, Traumdeutung, Graphologie u.a., wird heute nicht mehr ausgebildet, obw...

  6. Die Autobiographie des Unternehmers - Medium der Selbstbestimmung und der Konkurrenz um Moral

    OpenAIRE

    Brosziewski, Achim

    1995-01-01

    "Die Selbsterzählungen von Kaufleuten und Unternehmern werden hier im Hinblick auf die dominanten Publikationsmedien ihrer Zeit analysiert: Handschrift im Spätmittelalter, Druckpresse und Buch in der Neuzeit, illustrierte Presse, Film und Fernsehen im 20. Jahrhundert. Der handschriftlich niedergelegten Selbsterzählung kommt vor allem im Spätmittelalter eine hervorgehobene Bedeutung zu. Der kaufmännische Autobiograph jener Epoche blieb in der Regel zeitlebens sein einziger realer Leser. Impliz...

  7. Karen Horney: Psychoanalytikerin und Begründerin einer weiblichen Psychologie

    OpenAIRE

    O'Connell, Agnes

    1983-01-01

    Vor dem Hintergrund der Biographie von Karen Horney beschreibt die Autorin deren Entwicklung einer Persönlichkeitstheorie und weiblichen Psychologie. Horneys Persönlichkeitstheorie steht im Zusammenhang mit ihren Lebenserfahrungen. Sie ist geprägt von der Revision Freud'scher Theorie, der Einbeziehung kultureller und sozialer Einflüsse, humanistisch ganzheitlichen Aspekten, der Betonung der Selbstverwirklichung und feministischen Aspekten. Mit der Entwicklung der weiblichen Psychologie wehrt ...

  8. Traditionelle Budgetierung versus Beyond Budgeting: Darstellung und Wertung anhand eines Praxisbeispiels

    OpenAIRE

    Held, Bärbel

    2009-01-01

    Die traditionelle Budgetsteuerung ist überholt und verursacht mehr Schaden als Nutzen. Die klassische Budgetsteuerung ist zu zeitaufwändig, zu unflexibel, zu bürokratisch und verhindert heute die Nutzung des vollen Potentials eines Unternehmens. [Daum, H./2006]. Trotz dieser These findet man in der Unternehmenspraxis auch heute noch mehrheitlich die traditionelle Budgetierung vor, wie das Fallbeispiel zeigt. Nun kommen, bedingt durch die derzeitige Finanz- und Wirtschaftskrise, vermehrt Anfra...

  9. Der Einfluss Tiergestützter Therapie auf die Befindlichkeit und das Verhalten dementer und depressiver Patienten in der Gerontopsychiatrie

    OpenAIRE

    Schervier-Vogt, Antonia Isabel

    2014-01-01

    Ziel dieser Arbeit ist es zum einen, einen Einblick in die verschiedenen Formen Tiergestützter Therapie einschließlich der verwendbaren Tierarten sowie ihrer Vor- und Nachteile zu geben, zum anderen soll eine Literaturanalyse zu Tiergestützter Therapie bei Demenz und Depression den aktuellen Stand der Wissenschaft darlegen. Im experimentellen Teil der Arbeit soll gezeigt werden, welche Auswirkungen Tiergestützte Therapie auf das Verhalten (aktive Therapieteilnahme, Körperhaltung, Mimik, Komm...

  10. Superman = Persepolis = Naruto? Herausforderungen und Probleme der formalen und inhaltlichen Vielfalt von Comics und Comicforschung für die Regensburger Verbundklassifikation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Franke-Maier

    2016-12-01

    Full Text Available Das populäre Medium Comic hat in den vergangenen Jahren zunehmend Interesse als wissenschaftliches Forschungsobjekt und damit auch als bibliothekarisches Sammlungsgut auf sich gezogen. Bibliotheken stehen vor der Aufgabe, die Primärquellen und vor allem die wissenschaftliche Forschungsliteratur zu Comics inhaltlich zu erschließen und nach wie vor auch systematisch zu präsentieren. Bis vor kurzem fand man in der in Deutschland am weitesten verbreiteten Klassifikation, der im Selbstverständnis wissenschaftsnahen Regensburger Verbundklassifikation, nur Einzelstellen in einzelnen Fachsystematiken und einen größeren Bereich in der Japanologie für das Phänomen Manga. Dieser Zustand war nicht ausreichend für eine differenzierte Aufstellung in Bibliotheken mit entsprechenden Beständen und Schwerpunkten. Der hier präsentierte RVK-Baum für Comics und Comicforschung wird diesem Desiderat gerecht und bietet eine Möglichkeit, Comicbestände adäquat klassifikatorisch abzubilden.   In recent years the popular medium of comics has attracted increasing research interest and, consequently, comics have been recognized as objects for collection in libraries. Libraries face the task of classifying the primary sources and especially the scientific research literature on comics in order to present them systematically. Until recently, the most widely used academic library classification in Germany, the Regensburg Classification (RVK, provided only individual notations in some subject classifications and, additionally, a larger area on manga in the Japanese studies section. This situation was not sufficient for a differentiated shelving, or, respectively, classifying in libraries with correspondent resources and priorities. The paper presents a tree of RVK-notations for comics and comic research, which satisfies the desiderata and provides a way to map comic collections adequately to a classificatory scheme

  11. ‚Rasse‘ und ‚Geschlecht‘: Perpetuum Mobile wissenschaftlicher Produktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tino Plümecke

    2007-11-01

    Full Text Available Christine Hanke untersucht die Differenzproduktion in der physischen Anthropologie um 1900. Ergebnis ihrer diskurs- und medientheoretischen Analyse ist vor allem die Sichtbarmachung des performativen Charakters naturwissenschaftlicher Forschungen. Die Arbeit bietet eine differenzierte Behandlung und Kritik der Herstellung von ‚Rasse‘ und ‚Geschlecht‘. Darüber hinaus ermöglicht sie eine Fülle von Einblicken, die in anthropologischen Publikationen durch Reinigungsprozesse in den Hintergrund treten und im Mainstream der Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftsforschung üblicherweise nicht wieder zum Vorschein gebracht werden.

  12. Lesungen für Segnungsfeiern gleichgeschlechtlicher Paare, queer ausgelegt : Jonathans Zusage der Lebensgemeinschaft an David (1 Sam 18,1-4) und Ruths Treueschwur gegenüber Noomi (Ruth 1,14-17)

    NARCIS (Netherlands)

    Hügel, K.; Krebs, A.

    2016-01-01

    (1) In den biblischen Kontexten von 1 Sam 18,1-4 und Ruth 1,14-17 kommen keine reinen Paarbeziehungen, sondern nur Mehrfachbeziehungen vor. Das verweist auf ein Verständnis von Ehe und Hochzeit, welches sich von unserem heutigen unterscheidet. (2) In der ersten Begegnung zwischen David und Jonathan

  13. Editorial: Neue Medien und individuelle Leistungsdarstellung: Möglichkeiten und Grenzen von ePortfolios und eAssessments

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claudia de Witt

    2010-03-01

    (Aus-Bildungsinhalten haben und wie insbesondere Selbststeuerungsansprüche mit aktuellen bildungspolitischen und sozialen Rahmenbedingungen vereinbar sind. Haben E-Portfolios und E-Assessments eine Zukunft? In welche Richtung entwickeln sich Leistungskontrollen und Diskussionen um Kompetenzentwicklung? Die Beiträge in diesem Themenheft stellen vielfach Erfahrungen mit der Konzeption und Implementierung von E-Lehr-/Lern-Portfolios vor. Sie gehen auf die Funktionen und Zwecke von Methoden der individuellen Leistungsdarstellung ein. Sie erläutern Ansätze, die sich mit der Aneignung derartiger Methoden durch Lernende und Lehrende beschäftigen, und dokumentieren die damit verbundenen Anforderungen auf der Grundlage empirischer Praxis. Thematisiert werden ebenfalls die Verfahren und Tools, die eingesetzt werden, um die Selbstreflexion und -steuerung des Lernprozesses bzw. der Kompetenzentwicklung zu unterstützen. Dabei ist auch die Frage zentral, inwieweit informell erworbene Kenntnisse und Kompetenzen berücksichtigt werden. So zeigen Uwe Elsholz und Sönke Knutzen am Beispiel des berufswissenschaftlich begründeten E-Learning-Konzepts Kompetenzwerkst@tt Elektrohandwerk die Potenziale und Grenzen des E- Portfolio-Einsatzes im dualen System der Berufsausbildung auf. Sie erörtern anhand theoretischer Bezüge sowie empirisch-praktischer Konzeption konkrete Ziele und die Umsetzung des softwaregestützten Ausbildungskonzepts. Rudolf Kammerl schildert die Entwicklung und Einführung einer neuen technischen Infrastruktur zur Unterstützung von Lehre und Studium an der Universität Passau. Im Rahmen des vom BMBF geförderten Projekts wurde in das bereits vorhandene Lernmanagementsystem Stud.IP unter anderem eine E-Portfolio-Funktion implementiert. Kammerl gibt einen Überblick über die konzeptionellen Überlegungen und Umsetzungswege in Bezug auf Software und Speicherstruktur, die neuen Funktionen des Systems, und skizziert die Pilotphase des Projekts. Olaf Zawacki

  14. Clinical value of MRI concerning dissection of the supraaortic vessels; Wertigkeit der MRT bei posttraumatischer Dissektion supraaortaler Gefaesse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pauls, S.; Goerich, J.; Kraemer, S. [Abt. fuer Diagnostische Radiologie, Univ. Ulm (Germany); Hartwig, E. [Unfall- und Wiederherstellungschirurgie, Univ. Ulm (Germany)

    2002-03-01

    Purpose: Evaluation of the potential of MRI concerning dissection of the supra-aortic vessels after cervical trauma. Patients and methods: During the time period from August 1998 to February 2001, 148 patients with trauma were examined by means of MRI scan of the neck / cervical spine or skull concerning morphology of the cervical spine as well as the brain tissue. MRI sequences were weighted T{sub 1} and T{sub 2} before and after contrast medium in transverse and sagittal slices. Additional time of flight (TOF) sequences and contrast-enhanced angiography were acquired. The MRI images were examined by two experienced radiologists when tied consensus was reached. Results: 7 patients (4,7%) with a total of 9 dissections of the vertebral and/or internal carotid artery were found; diagnosis was done on TOF images, contrast enhances MR-angiography, transversal T{sub 1}- and T{sub 2}-weighted sequences as well as T{sub 1}-weighted images post-contrast medium. Therapy was changed accordingly in 4 cases and anticoagulation initiated. Conclusion: All patients with cervical injuries should be screened by MRI including MR-angiography, T{sub 1}-weighted images pre- and post-contrast agent to achieve a sure diagnosis concerning the precise size of the dissection. MRI has proven to be an excellent diagnostic tool for our patient group. (orig.) [German] Ziel: Beurteilung der Bedeutung der MRT bezueglich der Dissektionen supraaortaler Gefaesse im Rahmen cervicaler Traumata. Patienten und Methode: Im Zeitraum von August 1998 bis Februar 2001 wurden an unserer Klinik 148 Patienten mit Traumata zugewiesen, welche zur Abklaerung einer Gefuegestoerung der HWS bzw. Ausschluss einer Myelonaffektion eine MRT-Untersuchung des Halses / der HWS oder Schaedels erhielten. Es wurden jeweils T{sub 1}- und T{sub 2}-gewichtete Sequenzen in transversaler und sagittaler Schnittfuehrung vor und nach Kontrastmittelgabe angefertigt. Zusaetzlich wurden TOF-Sequenzen sowie kontrastunterstuetzte

  15. Musik und christlicher Glaube. Religionspsychologische Randbemerkungen zu einer empirischen Beobachtung

    NARCIS (Netherlands)

    van Belzen, J.A.; van Belzen, J.A.

    2013-01-01

    Wer aus der Psychologie heraus sich bemüht etwas über das Verhältnis zwischen Musik und Religion vorzutragen, sieht sich, wie durchweg wenn ein einigermaßen interessantes Thema formuliert wird, vor ein mer à boire gestellt. Das Problem besteht nicht nur darin, dass es mehr Beziehungen zwischen Musik

  16. Die Bündelung familienbezogener Leistungen bei einem Parafiskus : eine Zusammenfassung bisheriger Überlegungen und eine Einordnung in die aktuelle Debatte

    OpenAIRE

    Spieß, C. Katharina

    2008-01-01

    'Familienbezogene Leistungen umfassen in Deutschland eine Vielzahl von Sach- und Geldleistungen. Diese Leistungen sind nicht aufeinander abgestimmt, stehen häufig unverbunden nebeneinander und sind wenig transparent. Die Bündelung familienbezogener Maßnahmen bei einer Familienkasse als Parafiskus könnte, so die zentrale Aussage dieses Beitrags, Abhilfe schaffen. Die grundsätzlichen Vor- und Nachteile parafiskalischer Institutionen werden zusammengefasst und es wird diskutiert, wie diese im Ko...

  17. Lernen, Informationskompetenz und Visualisierung - das Online-Tutorial DISCUS (Developing Information Skills & Competence for University Students)der Universitätsbibliothek der TU Hamburg-Harburg

    OpenAIRE

    Bieler, Detlev; Hapke, Thomas; Marahrens, Oliver

    2005-01-01

    Über effiziente Recherche - und Navigationsstrategien hinaus umfasst Informationskompetenz vor allem die Kreativität, den eigenen Informationsprozess bewusst und bedarfsgerecht zu gestalten. Um diverse Zielgruppen und Lerntypen zu erreichen, ist ein weites Spektrum an Aktivitäten zur Informationskompetenz-Förderung - von vollständigen Curricula bis hin zu Lernobjekten - durch Bibliotheken wünschenswert. Der explorative und eher spielerische Ansatz des zweisprachigen Online-Tutorials DISCUS (D...

  18. Einleitung: Kindheit und Gerechtigkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Graf Gunter

    2015-07-01

    Full Text Available Beschäftigt man sich systematisch mit der Konzeption von Gerechtigkeit für Kinder bzw. während der Kindheit, ist es hilfreich, drei verschiedene Fragen zu klären, die normalerweise in Hinblick auf Erwachsene diskutiert werden, doch auch für eine genauere Analyse der Ansprüche von Kindern relevant sind. Welche Güter sind für die Gerechtigkeitstheorie relevant? Nach welchen Prinzipien sollen diese Güter verteilt werden? Wer ist dafür verantwortlich, dass die angestrebte Güterverteilung verwirklicht wird? In dieser Einleitung umreißen wir kurz den gegenwärtigen Diskussionsstand, der in diesen drei großen gerechtigkeitsrelevanten Themenfeldern hinsichtlich von Kindern besteht. Zunächst analysieren wir Ressourcen und Fähigkeiten (capabilities als angemessene Metrik der Gerechtigkeit für Kinder. Hinsichtlich der Verteilungsprinzipien lassen sich vor allem egalitäre und suffizienztheoretische Herangehensweisen unterscheiden. Schließlich werden in Bezug auf die Frage nach den relevanten „Akteuren der Gerechtigkeit“ für Kinder („agents of justice“ hauptsächlich die Familie bzw. die Eltern und der Staat diskutiert.

  19. Diabetes und Karzinomrisiko des Verdauungstrakts: Update 2012

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riemann JF

    2013-01-01

    Full Text Available Der Typ-2-Diabetes mellitus hat ein erhöhtes Karzinomrisiko in verschiedensten Organen des Menschen. Für den Verdauungstrakt sind es ganz besonders der Dickdarm mit einem 1,29-fach erhöhten Risiko, das Pankreas mit 1,73 und die Leber mit 2,51. Zahlreiche Risikofaktoren wie das Metabolische Syndrom, Übergewicht und genetische Veränderungen tragen zum Risiko entscheidend bei. Hauptfaktor in der Karzinogenese ist die Hyperinsulinämie. Epigenetische Phänomene wie die DNA-Methylierung haben ebenfalls einen Einfluss. Während die antidiabetische Therapie mit einigen Insulinen und mit Sulfonylharnstoffen zum Risiko beitragen kann, ist die Behandlung mit Metformin eher protektiv. Als Konsequenz aus dieser Datenlage sollte der Diabetiker zur Prävention angehalten und vor allem im Hinblick auf das Kolonkarzinom einem entsprechenden Screening zugeführt werden.

  20. "Quellen ästhetischen Genusses und veredelnder Erkenntnis"

    DEFF Research Database (Denmark)

    Gebauer, Mirjam

    2013-01-01

    Ernst Haeckel war nicht nur einer der bedeutendsten Zoologen, sondern auch ein begabter Maler und Zeichner. Die Bildtafeln in seinen Kunstformen der Natur führen die überwältigende Formenvielfalt und ornamentelle Schönheit von maritimen Lebewesen wie Radiolarien, Medusen und Korallen vor Augen....... Dabei ist die dargestellte Natur als solche oftmals nicht erkennbar, vielmehr provoziert Haeckel durch verschiedene Techniken der Stilisierung einen Wiedererkennungswert des Natürlichen als Kunstform und zeichnet ein dem ästhetischen Empfinden des Jugendstils entsprechendes, modisches Naturbild. Indem...... Haeckel einen „Anschauungsraum ‚Natur’“ entwirft, repräsentiert er womöglich eine zweite wesentliche Traditionslinie des modernen Naturverständnisses (Olaf Breidbach) und eine Alternative zur Zerlegung der Welt in empirische Daten und mathematische Formeln. Haeckels ganzheitliche Wissenschaftsmethode...

  1. Deutsche Fremdwortlexikografie zwischen 1800 und 2007

    DEFF Research Database (Denmark)

    Heier, Anke

    The thesis considers the German lexicography of foreign words from a general evolutionary and selected works based perspective. Using an analytical approach focusing on lexicographic and extended with cultural-semiotic aspects, it is examined if and to what extent a lexicographic and programmatic...... wie sich diese vor dem gesellschafts- und sprachhistorischen Hintergrund im Zeitraum 1800-2007 gestaltet. Auffällig ist dann auch die in drei Perioden unterteilte unterschiedliche Auseinandersetzung mit dem ‚Fremdwort’....

  2. Deutsche Fremdwortlexikografie zwischen 1800 und 2007

    DEFF Research Database (Denmark)

    Heier, Anke

    2010-01-01

    The thesis considers the German lexicography of foreign words from a general evolutionary and selected works based perspective. Using an analytical approach focusing on lexicographic and extended with cultural-semiotic aspects, it is examined if and to what extent a lexicographic and programmatic...... wie sich diese vor dem gesellschafts- und sprachhistorischen Hintergrund im Zeitraum 1800-2007 gestaltet. Auffällig ist dann auch die in drei Perioden unterteilte unterschiedliche Auseinandersetzung mit dem ‚Fremdwort’....

  3. Koalitionssignale und ihre Wirkungen auf Wahlentscheidungen

    OpenAIRE

    Bytzek, Evelyn; Gschwend, Thomas; Huber, Sascha; Linhart, Eric; Meffert, Michael F.

    2011-01-01

    "Im deutschen Fünf-Parteien-System nimmt die Zahl der möglichen Koalitionen zu und Koalitionssignale gewinnen daher eine zunehmende Bedeutung für das Entscheidungsverhalten der Wähler. Um individuelle Wahlentscheidungen angemessen zu analysieren, müssen Koalitionssignale folglich bei der Modellierung des Wählerkalküls mit einbezogen werden. Der vorliegende Beitrag untersucht vor diesem Hintergrund die Bedeutung von Koalitionssignalen für das Wahlverhalten. Anhand von Analysen ...

  4. Kommunikation und Lernen in partizipativen kulturellen und medialen Räumen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elke Zobl

    2012-12-01

    Full Text Available Eine der interessantesten Transformationen in der Jugendkultur seit den 1990er-Jahren ist die steigende Zahl vor allem an Mädchen und jungen Frauen, die zu aktiven kulturellen Produzentinnen wurden. In diesem Artikel wird argumentiert, dass sie mit ihren eigenen kulturellen Produktionen und Netzwerken neue soziale und mediale Räume öffnen, die durch eine partizipative Kultur, selbst-organisiertes Lernen in informellen Kontexten und lokale, transnationale und virtuelle Vernetzung und Kommunikation geprägt sind. Ziel dieses Artikels ist es, das Kommunizieren und Lernen in partizipativen kulturellen (bzw. sozialen und medialen Räumen am Beispiel queer-feministischer Festivals – sogenannter „Ladyfeste“ – darzustellen und ihre Bedeutung in (medien-pädagogischen Kontexten zu diskutieren.One of the most interesting transformations in youth culture since the 1990s is the growing number of girls and young women as active cultural producers. By creating their own cultural productions and networks, this article argues, that they open up new cultural (i. e. social and media spaces which are characterized by a participatory culture, self-organised learning and local, transnational and virtual networks and communication. Taking the example of queer-feminist festivals (so called “Ladyfests”, the aim of this article is to discuss communication and learning in participatory cultural and media spaces and their meaning in the context of (media-pedagogy.

  5. Steuerungsversuche und Dynamik biotechnischer Innovationen

    OpenAIRE

    Feuerstein, Günter

    2007-01-01

    Im letzten Jahrzehnt haben sich die Anstrengungen verstärkt, in der Region Hamburg einen tragfähigen Standort für moderne Biotechnologien zu etablieren. Die wachsende Intensität der Hamburger Biotechnologieförderung kann als Reflex auf den drastischen Einbruch neu gegründeter Biotechnologiefirmen gesehen werden, der sich in den Jahren zuvor vollzog. Zahlreiche Unternehmen verschwanden ungeachtet guter Konzepte und guter Technologien nach kurzer Zeit wieder von der Bildfläche. Vor diesem Hinte...

  6. eDITORIAL 1/2010 - Sport in den Medien - Medien und Sport

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Krucsay

    2010-03-01

    Full Text Available Die Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika wirft auch in den MEDIENIMPULSEn ihre Schatten voraus: Ein großes Sportereignis, gleichzeitig - wie alle Sportereignisse - ein riesiges Medienspektakel. Ein Widerspruch? Beileibe nicht Werden die Spiele in den südafrikanischen Stadien vor schätzungsweise 20.000 bis 60.000 Menschen pro Match ablaufen, wird die Zahl der ZuschauerInnen vor den Fernsehgeräten auf allen fünf Kontinenten an die 30 Milliarden erreichen (knapp über 26 Milliarden waren es bei der Weltmeisterschaft 2006. Aber nicht nur das: Die Fans vor den Bildschirmen werden durch Wiederholungen, Zeitlupen, Großaufnahmen und unterschiedliche Kamerapositionen viele Aspekte des Spiels sehen, die den BesucherInnen vor Ort verborgen bleiben (müssen. Berücksichtigt man weiters, dass Südafrika die Veranstaltung wohl in erster Linie aus politischen Gründen nationaler Werbung durchführt und dass andererseits die WM überhaupt nur durch exorbitant hohe Übertragungsrechte und durch Werbeeinnahmen, die sich abermals der weltweiten Aufmerksamkeit verdanken, finanzierbar ist, wird deutlich, wie sehr Sport und Medien, Ökonomie und Politik eine fast schon unentwirrbare Symbiose eingegangen sind. Diese Verbindung, die oft als "Sport-Medien-Komplex" bezeichnet wird, war für die Zeitschrift der Anlass, in diesem Schwerpunktheft einen medienwissenschaftlichen Blick auf den Sport und insbesondere den Fußball zu werfen.

  7. Mundhygiene und Patientenzufriedenheit von Klinikpatienten einer Universitätszahnklinik

    OpenAIRE

    Kohlhase, Friedrich

    2012-01-01

    1.1 Hintergrund und Ziele Obwohl Prävention und Prophylaxe deutlich an Bedeutung gewonnen haben, gehören Karies und Parodontalerkrankungen nach wie vor zu den am weitest verbreiteten Krankheiten. Die Bereitschaft zu Prophylaxemaßnahmen hat großen Einfluss auf die orale Gesundheit. In sozioökonomisch schlechter gestellten Schichten ist das Hygieneverhalten aber immer noch dürftig. Um Compliance bei seinen Patienten zu erreichen, ist das Motivationsgespräch des Behandlers von größter Bedeutung;...

  8. Entwicklung von Immunochemischen und PCR-Methoden zum Qualitativen Nachweis von Tilletia-Arten und Ustilago nuda in Saatgut

    OpenAIRE

    Kellerer, Thomas Georg

    2010-01-01

    Weizensteinbrand (Tilletia caries), Weizenzwergsteinbrand (Tilletia controversa) und der Quarantäneorganismus Indischer Steinbrand (Tilletia indica) sind Brandkrankheiten, die einen erheblichen Einfluss auf die Qualität und Quantität vor allem in Öko-Saatgut haben. Ein Nachweis und die Unterscheidung waren bisher nur schwer und nicht immer eindeutig unter dem Mikroskop durchführbar. Anhand des HSP60 Gens wurden drei spezifische Primerpaare für einen PCR-Nachweis sowie polyklonale Antikörper f...

  9. Rezension von: Sarah Dellmann: Widerspenstige Körper. Körper, Kino, Sprache und Subversion in Tod Brownings FREAKS und Filmen mit Lon Chaney. Marburg: Schüren Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sebastian Scheele

    2010-10-01

    Full Text Available Im vorliegenden Band werden Filme des in den 1920er und 1930er Jahren sehr erfolgreichen Regisseurs Tod Browning analysiert, insbesondere sein heute bekanntestes Werk Freaks. Mithilfe historischer Kontextualisierungen und eines filmwissenschaftlichen Instrumentariums untersucht Dellmann die These, dass sich in diesem Werk Spuren eines heute verloren gegangenen Körperverständnisses finden lassen – vor allem andere Repräsentationen von Behinderung und behinderten männlichen Körpern.

  10. Rezension von: Bettina Engels, Corinna Gayer (Hg.: Geschlechterverhältnisse, Frieden und Konflikt. Feministische Denkanstöße für die Friedens- und Konfliktforschung. Baden-Baden: Nomos Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz-Jürgen Voß

    2012-11-01

    Full Text Available Die feministische Friedens- und Konfliktforschung steht vor neuen Herausforderungen, u. a. dadurch, dass Kriege aktuell insbesondere durch Verweis auf Frauen- und Homosexuellenrechte gerechtfertigt werden. Die Autor/-innen in dem von Bettina Engels und Corinna Gayer herausgegebenen Band wenden sich diesen Herausforderungen zu. Neben einer klaren Analyse bieten die Beiträge auch Anregungen für feministische Antworten gegen die ‚feindliche Übernahme‘.

  11. Euripides und Hasen Medea (Die Interview mit Dane Zajc

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matej Hriberšek

    1999-12-01

    Full Text Available Jedes antike Motiv, daß von einem modemen Autor bearbeitet oder umgearbeitet wird, ist eine interessante Thematik, besonders wenn es sich urn ein bekanntes und oft behandeltes Motiv handelt. Auch die Slowenen haben einige solche Werke. Dazu gehört das Drama Medeja, das Werk eines der bemerkenswertesten Literaten der modemen slowenischen Literatur, des Dichters, Dramatikers und Essayisten Dane Zajc. Das Interview mit dem Autor beleuchtet das Drama aus verschiedenen Perspektiven, versucht jedoch vor allem, die Tatsachen vorzustellen: die Entstehung, einen Vergleich mit der Medea von Euripides, die einzelnen Akteure und einige besonderen Ansätze. Der Autor selbst stellt uns auch einige Bruchstücke aus seinem Leben vor, die diesem Drama auf ganz besondere Art ihren Stempel aufgedrückt haben.

  12. Functional testing of the vestibular ocular reflex (VOR

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefano eRamat

    2012-03-01

    Full Text Available The experimental assessment of the vestibulo-ocular-reflex (VOR gain provides an objective and quantitative measure of VOR performance which is nonetheless difficult to correlate with its efficiency in everyday living conditions. We developed the Head Impulse Testing Device (HITD based on an inertial sensing system allowing to investigate the functional performance of the VOR by testing its gaze stabilization ability in response to head impulses at different head angular accelerations. HITD results on a population of 39 vestibular patients were compared to those of 22 controls. Overall the sensitivity of the HITD was 92% against the results of the clinical head impulse test and 83% against the clinical diagnosis, while the specificity was 58% against the clinical head impulse test and 83% against the diagnosis. The HITD appears to be a very promising tool for detecting abnormal VOR performance while providing information on the functional performance of the rotational VOR. As compared to the usual testing devices the HITD tests higher frequencies and accelerations that characterize head movements in everyday life activities and provides a functional assessment that is more likely to be related to the subject’s self-feeling.

  13. EINE LOGIT-ANALYSE ZUR DIFFERENZIERUNG VON KÄUFERN UND NICHT-KÄUFERN VON SCHULMILCH IN DEUTSCHLAND

    OpenAIRE

    Peter, Guenter; Salamon, Petra; Christoph, Inken B.; Weible, Daniela; Burgelt, Doreen

    2011-01-01

    Vor dem Hintergrund eines sinkenden Schulmilchkonsums in Deutschland stellt sich generell die Frage, welche Faktoren für die Kaufentscheidung von Schulmilch wichtig sind und, ob unterschiedliche Konsummuster für einzelne Gruppen existieren. Dieser Beitrag erweitert bestehende ökonometrische Erklärungsansätze um Schüler- und Haushaltscharakteristika. Dazu werden auf der Grundlage der Discrete Choice-Theorie zwei Konsummuster, die Gruppe der Schulmilchbesteller und die Gruppe der Nicht-Bestelle...

  14. Soziologische Wissenskulturen zwischen individualisierter Inspiration und prozeduraler Legitimation. Zur Entwicklung qualitativer und interpretativer Sozialforschung in der deutschen und französischen Soziologie seit den 1960er Jahren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reiner Keller

    2016-01-01

    Full Text Available Wie wissen Soziologinnen und Soziologen, was sie wissen? Trotz der Internationalisierung der Soziologie bestehen nach wie vor starke sprachräumliche Unterschiede in der soziologischen Wissensproduktion, in eingesetzten Theorien, Methoden und Fragestellungen. Der nachfolgende Beitrag erläutert die Entwicklung und Ausprägung der Unterschiedlichkeit soziologischer Wissenskulturen im Hinblick auf den Einsatz qualitativer bzw. interpretativer Ansätze seit den 1960er Jahren in Deutschland und Frankreich. Er stützt sich auf ein von uns 2012-2014 geleitetes Forschungsprojekt und dessen empirische Grundlagen: Dokumentenanalysen und Interviews. Wissenskulturen werden als die Arten und Weisen der Produktion und Legitimation von (hier: soziologischem Wissen verstanden. Diesbezüglich lässt sich von der Erkenntnisproduktion als dem zentralen Handlungsproblem soziologischen Forschens sprechen. Während für die französischsprachige Soziologie diagnostisch von einer Lösung dieses Erkenntnisproblems durch die den Forschenden zugeschriebenen Kompetenzen und Inspirationen ausgegangen werden kann, schiebt sich im deutschsprachigen Raume eine prozedurale Legitimation durch Verfahren in den Vordergrund. Der Beitrag rekonstruiert exemplarisch die Ausgangssituation dieser Entwicklungen um die Wende zu den 1960er Jahren und bettet sie in die weitere Entfaltung der jeweiligen Soziologien ein. Er will damit zur gegenwärtigen Entwicklung einer reflexiven Soziologie beitragen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1601145

  15. Metabolitenmuster im Blut und Genexpressionsmuster von Aryl-Hydrocarbon-Rezeptor-defizienten- und Wildtyp-Mäusen

    OpenAIRE

    Seibel, Thomas Michael

    2014-01-01

    Polychlorierte Dibenzo-p-dioxine wie 2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin (TCDD), die zur Stoffgruppe der polyhalogenierten Kohlenwasserstoffe gehören, sind lipophile und persistente Umweltkontaminanten. Sie entstehen als unerwünschte Verunreinigungen bzw. Begleitstoffe vor allem während Verbrennungsprozessen organischer Materialien wie Holz oder Müll, im Tabakrauch sowie als Nebenprodukt chlororganischer Synthesen. Aufgrund ihrer hohen Lipophile reichern sie sich in der Nahrungskette an. Dioxi...

  16. Acalyptrate Fliegen (Diptera: Schizophora, „Acalyptratae“) der jungen Düneninseln Memmert und Mellum unter besonderer Berücksichtigung der Agromyzidae und Chloropidae Ergebnisse der Untersuchungen von 1984–1986 und 1994

    OpenAIRE

    Tschirnhaus von, Michael

    2007-01-01

    Auf zwei von Mensch und Vieh unbewohnten, vor etwa 140 Jahren entstandenen deutschen Düneninseln in der Nordsee wurde die Fliegenfauna der sogenannten „Acalyptratae“ untersucht. Die unter Naturschutz stehenden Inseln Memmert und Mellum liegen 90 km voneinander entfernt. Seit 1917 wird der Memmert von ausgesetzten Hauskaninchen bevölkert. Von den in Deutschland bekannten 51 „Acalyptratae“-Familien wurden 37 auf zehn der elf Ostfriesischen Inseln nachgewiesen. Von den beiden spez...

  17. Editorial 01/2013 Normen und Normierungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2013-03-01

    der Ausgabe 1/2013 wird dabei im Sinne der ersten dieser Fragen von Anja Klimsa eröffnet, die den Problembereich der Prävention in der Medienpädagogik vor Augen führt und dabei mit allem Nachdruck betont, dass heute nicht mehr der zu normierende, zu kontrollierende und mit Mängeln belastete Mensch im Mittelpunkt der Pädagogik steht, sondern die aktiven, emanzipierten und mündigen KompetenzträgerInnen. Angesichts der Unverbindlichkeit von Normenstandards hebt Klimsa so hervor, dass in der Trias von technologischer, normativer und handlungsorientierter Medienpädagogik einzig die letztere Möglichkeiten bietet, den Anforderungen der Medienprävention zu genügen. Denn nur jene medienpädagogischen Angebote, die im Sinne eines praxeologischen Empowerments die Teilnehmenden als bewusst handelnde AkteurInnen begreifen, die selbst ihren Raum gestalten, ihre Ziele setzen und ihre eigenen Handlungen auch bewerten, lassen sich als sinnvolle präventive Medienpädagogik umsetzen. Damit rücken die RezipientInnen – auch im Unterrichtsraum – ins Zentrum von Theorie und Praxis und können so im Sinne aktiver und partizipativer Medienarbeit eingebunden werden. Inwiefern mithin die handlungsorientierte Medienpädagogik jenseits der normativen Medienpädagogik zu einer didaktischen Norm werden könnte, bleibt zu diskutieren.Norm Friesen untersucht dann in seinem Beitrag unterschiedliche Normierungen und Modellierungen der Sozial- und Kulturtechniken des Sprechens und Schreibens bzw. der Sprache und der Schrift, die (historisch vor allem in zwei Paradigmen erschienen sind: im rationalistischen (universalistischen und schriftzentrierten Modell, dass von Descartes bis Chomsky wirksam war und ist, und im romantischen (am Ausdruck und dem Sprechen orientierten Modell, dass wir vor allem mit Rousseau verbinden. Friesen beschreibt dabei alte und neue Mythologien der Schrift und hebt u. a. hervor, dass alle monotheistischen Religionen (Islam, Judentum, Christentum das orale Wort

  18. Entdeckung als Basismethodologie für qualitative und quantitative Forschung

    OpenAIRE

    Kleining, Gerhard; Witt, Harald

    2001-01-01

    Der Aufsatz schlägt vor, (1.) dass Forschungsmethodologien in der Psychologie und den Sozialwissenschaften auf Entdeckungen zielen sollten statt auf Deutung und Interpretationen. Er bewertet Hermeneutik und das "interpretative Paradigma" kritisch aus drei Gründen: der inhärenten Subjektivität, der Beschränkung auf Geisteswissenschaft oder die qualitative Datenform und der Tendenz zur Auflösung von Regeln in ihrer jüngsten Phase mit der Behauptung einer Krise der qualitativen Forschung (DENZIN...

  19. Environmental aspects concerning medium- and highvoltage cables; Umweltfragen bei Mittel- und Hochspannungskabeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thiem, B. [Stadtwerke Muenchen (Germany)

    1997-09-22

    Environmental compatibility is nowadays a very important part in the case of planing, construction, operation and maintainance of cable systems. A lot of laws and orders have to be observed. Some new aspects concerning the removal of oil filled cables and the consideration of electromagnetic fields even for cabels will be presented. (orig.) [Deutsch] Der Umweltschutz ist heute unverzichtbarer Bestandteil der Planung, Bau, Betrieb und Instandhaltung von Kabelanlagen. Zahlreiche Gesetze und Verordnungen sind hierbei zu beachten. Der Verfasser stellt einige Neuerungen im Zusammenhang mit dem Ausbau und Oelkabeln vor und erlaeutert die auch bei Kabeln zu beruecksichtigenden elektromagnetischen Felder. (orig.)

  20. Uhren, die nach dem Mond gehen - Einfluss des Mondes auf die Erde und ihre Lebewesen

    OpenAIRE

    Engelmann, Wolfgang

    2009-01-01

    Der Mond beeinflußt nicht nur die Wasser- und Landmassen der Erde, sondern auch die Lebewesen. Das betrifft vor allem Organismen der Meere und der Küsten. Als Beispiele für Gezeitenrhythmen werden die Vertikalwanderungen der Kieselalge Hantzschia virgata, die Aktivität der Strandassel Excirolana chiltoni und der Wassergehalt in Holzstämmen beschrieben. Tages-, Monats- und Jahresablagerungen wurden bei Fossilien beobachtet. Vierzehntägige Rhythmen zeigt der Ährenfisch Leuresthes tennis beim La...

  1. Nachtraege zu den „Tertiaerschichten auf Java.” 1ter Nachtrag: Mollusken. Nach Sammlungen der Indischen Bergbeamten, Hunghuhn’s und Reinwardt’s

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1881-01-01

    Durch Vermittelung Verbeek’s erhielt ich eine grosse Reihe von Versteinerungen, welche von Bergbeamten Indiens (hauptsächlich von R. Everwijn und P. van Dijk) gesammelt waren und sich bis vor Kurzem, ohne näher untersucht zu sein, in Batavia befanden ¹). Diese Sammlung umfasste neben vielem

  2. Sinnvolle Lebensführung im Spannungsfeld von Risiko und Sicherheit Die Ethik der Risikominimierung im Lichte von Kierkegaards und Nietzsches Kritik der Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hüsch Sebastian

    2016-07-01

    Full Text Available Der Beitrag betrachtet die für die Gegenwartsgesellschaft charakteristische Orientierung an Sicherheit und Risikovermeidung vor dem Hintergrund der Reflexionen Søren Kierkegaards und Friedrich Nietzsches bezüglich der Abgründigkeit der menschlichen Existenz. Die Untersuchung wirft die Frage auf, ob die Suche nach einem im alltäglichen Sinne verstandenen „guten Leben“ letzten Endes zu Lasten der Möglichkeiten einer als sinnhaft erlebten Existenz geht.

  3. Ästhetische Bildung als kontingente Vermittlung zwischen Wissenschaftsordnungen. Kunst, Literatur und ästhetische Erfahrung in den Autobiografien Emil Noldes und Jakob Wassermanns

    OpenAIRE

    Alheit, Peter; Brandt, Morten

    2006-01-01

    Der Diskurs zu "ästhetischer Bildung", der vor allem durch die Arbeiten Klaus Mollenhauers in den 1990er Jahren beeinflusst wurde, bricht in der Pädagogik mit der harschen Diagnose Yvonne Ehrenspecks ab, dass die "Versprechungen des Ästhetischen" in einer erstaunlichen Diskrepanz zu ihrer "Umsetzungswirklichkeit" stünden. Der vorliegende Beitrag stellt diesen Abbruch in Frage und versucht am Beispiel zweier Künstlerautobiografien des frühen 20. Jahrhunderts, Emil Noldes und Jakob Wassermanns,...

  4. Cormorants as visitors in the Vorsø colony

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bregnballe, Thomas; Vinas, Marta Mas; Gregersen, Jens

    2011-01-01

    Like other seabirds Great Cormorants Phalacrocorax carbo sinensis are known to prospect in potential breeding colonies during their first years of life before they settle to breed. Based on daily resightings of colour-ringed cormorants in the old Vorsø colony we examined the difference between na...

  5. Editorial: Computerspiele und Videogames in formellen und informellen Bildungskontexten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Johannes Fromme

    2008-01-01

    Full Text Available Computer- und Videospiele sind heute ein selbstverständlicher Bestandteil der Lebenswelt vieler Kinder und Jugendlicher, aber auch von (jüngeren Erwachsenen, die mit diesen neuen Medien aufgewachsen sind. Lange Zeit haben elektronische Bildschirmspiele allenfalls sporadische Beachtung gefunden. Weder in der Medienforschung oder Medienpädagogik noch in der breiteren Öffentlichkeit waren sie ein Gegenstand von breiterem Interesse.* In den letzten knapp zehn Jahren sind Video- und Computerspiele allerdings zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt. Dabei sind in der massenmedial vermittelten Öffentlichkeit vor allem Amokläufe in Schulen in einen direkten Zusammenhang mit den Vorlieben (der Täter für bestimmte Computerspiele gebracht worden. Die auch von prominenten Politikern aufgegriffene These lautete, dass gewalthaltige Spiele wie der First Person Shooter «Counterstrike» ein virtuelles Trainingsprogramm für das Töten und daher als wesentliche Ursache solcher Schulmassaker anzusehen seien. Auf der Basis dieser kausalen Wirkungsannahmen bzw. der unterstellten negativen Lern- und Trainingseffekte werden seither immer wieder Forderungen nach einem Verbot solcher «Killerspiele» oder gar nach der Verbannung aller Bildschirmmedien aus den Kinderzimmern abgeleitet. Neben solcher skandalisierter Thematisierung ist aber zunehmend auch eine nüchterne wissenschaftliche Auseinandersetzung zu konstatieren. So haben sich seit Beginn des neuen Jahrtausends die «digital game studies» als interdisziplinäres Forschungsfeld etabliert. Im Jahr 2000 wurde innerhalb der Gesellschaft für Medienwissenschaft z.B. die AG Games gebildet, die sich zu einem wichtigen deutschsprachigen Forum für die wissenschaftliche Beschäftigung mit Computerspielen entwickelt hat, und im Jahr 2002 entstand die internationale Digital Games Research Association (DiGRA, die im September 2009 ihre vierte grosse Konferenz nach 2003, 2005 und 2007 durchgeführt hat

  6. Normal and abnormal water diffusion in the brain; Normale und pathologische Wasserdiffusion im Gehirn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sartor, K.; Hartmann, M.; Fiebach, J.; Harting, I.; Wilhelm, T.; Heiland, S. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Abt. Neuroradiologie

    2003-10-01

    Diffusion magnetic resonance imaging (MRI) has become an important tool in the radiologic diagnosis of diseases of the brain as it measures molecular motion of water that characterizes the microstructure of tissues. Its most important clinical use to date is the early detection of cerebral ischemia by revealing the ischemic injury shortly after vessel occlusion and simultaneously providing therapy-relevant information on the tissue at risk. Furthermore, diffusion MRI is diagnostically promising in other diseases of the brain and is thus increasingly becoming part of routine clinical protocols in the diagnosis of tumors, inflammation, trauma, demyelination, dysmyelination and neurodegeneration. Although abnormalities of diffusion are generally not pathognomonic, diffusion MRI affords information about tissue changes for specific disorders that complements information obtained with standard MR techniques and frequently shows pathology earlier. In addition, diffusion MRI can be applied to plan, guide and follow-up biopsies or resective surgery. Particularly diffusion tensor imaging (DTI), which displays the orientation of white matter fibers, holds promise for improved surgical planning. Moreover, DTI can be used to detect changes in connectivity between functional brain areas. Therefore, DTI is highly relevant not only in advancing the knowledge of white matter diseases but also in stimulating research on normal brain development and brain aging. (orig.) [German] Die diffusionsgewichtete Magnetresonanztomographie (MRT) hat inzwischen einen festen Platz in der radiologischen Diagnostik bei Erkrankungen des Zentralnervensystems (ZNS). Sie misst die Molekularbewegung von Wasser und erlaubt so die Charakterisierung der Mikrostruktur von Geweben. Ihre wichtigste Anwendung ist derzeit in der Fruehdiagnostik der zerebralen Ischaemie. Hier markiert sie das geschaedigte Gewebe schon kurz nach dem Gefaessverschluss und liefert ausserdem fuer die Therapie entscheidende

  7. Construction engineering and planning of buildings related to the EPR; Bautechnik und Gebaeudeplanung beim EPR

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaercher, H.

    1995-06-01

    Among the site-independent unit buildings are the reactor building with annulus; building for safety systems with main control room; new fuel storage pit, emergency power unit, reactor auxiliaries, access building; conventional switchgear building, and the turbine building. All buildings housing safety-related systems are protected against external and internal influences. Among the design-determining external influences are earthquakes, explosion high-pressure wave and aircraft crash. Internal incidents are caused by failure of components and pipes. The most discussed incident in the connection is the failure of the reactor pressure vessel involving core melt release which is safely retained by special devices. Earlier 3D plant models made of plastic have been replaced by 3D CAE computer models. Thus the graphic data of CAD systems have been added to the immense amount of logistic programmes/process data chains. This leads to new planning tools which are able to safely process such amounts of data and at the same time notably reduce planning time and expense. The whole data processing concept is characterized by simple, consistent data structures according to a uniform data model. It enables continual treatment throughout all planning stages and data exchange through simple, uniformly structured interfaces. (orig./HP) [Deutsch] Zu den standortunabhaengigen Blockgebaeuden gehoeren das Reaktorgebaeude mit Ringraum, Gebaeude fuer Sicherheitssysteme mit Hauptwarte, Brennelementbecken-, Notstromerzeuger-, Reaktorhilfsanlagen-, Zugangsgebaeude, konventionelles Schaltanlagengebaeude und das Maschinenhaus. Alle Gebaeude, welche sicherheitsgerichtete Systeme beinhalten, sind gegen aeussere und innere Einwirkungen geschuetzt. Zu den auslegungsbestimmenden aeusseren Einwirkungen zaehlen Erdbeben, Explosionsdruckwelle und Flugzeugabsturz. Innere Stoerfaelle entstehen durch Versagen von Komponenten und Rohrleitungen. Der dabei am meisten diskutierte Fall ist das Versagen des

  8. Aufbau von regionalen Schülerforschungszentren Berichte und Praxisempfehlungen

    CERN Document Server

    Bayatloo, Annabel

    2013-01-01

    Angesichts des sich verschärfenden Fachkräftemangels ist es wichtig, die vorhandenen Begabungspotenziale noch wirkungsvoller zu identifizieren und auszuschöpfen. Vor allem im Bereich von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) erweist es sich als zielführend, künftig stärker auf forschendes Lernen zu setzen. Dieser pädagogische Ansatz wird auf vorbildliche Weise an Schülerforschungszentren verwirklicht. Aufgrund der Chancen für die Nachwuchsförderung, die mit diesen außerschulischen MINT-Bildungszentren verbunden sind, haben der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK), die IHK Darmstadt, LernortLabor - Bundesverband der Schülerlabore e. V. und die Stiftung Jugend forscht e. V. gemeinsam einen Leitfaden für den „Aufbau regionaler Schülerforschungszentren“ erarbeitet. Die neue Publikation ist als Best Practice-Handreichung konzipiert und soll vor allem regionale Entscheidungsträger in die Lage versetzen, auf diesem Feld selbst aktiv zu werden und den begonnenen Pr...

  9. Rezension von: Julia Obertreis, Anke Stephan (Hg.: Erinnerungen nach der Wende. Oral History und (postsozialistische Gesellschaften. Essen: Klartext Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Kittel

    2011-01-01

    Full Text Available Im Sammelband wird eine breite Palette von Forschungen zu Postsozialismus und biographischen Erinnerungen an die sozialistische Vergangenheit vorgestellt. Autorinnen und Autoren aus zwölf Ländern diskutieren laufende oder gerade abgeschlossene Dissertationsprojekte, die alle auf Oral-History-Interviews basieren. Indem die Erinnerungen der Menschen Ausgangspunkt der Betrachtung sind, gelingt es in dem Band, unterschiedlichste Lebenswelten und individuelle Umgangsweisen mit der vergangenen sozialistischen Welt und die fortdauernde Aushandlung verschiedener Versionen von Vergangenheitsdeutung in Südost- und Mitteleuropa vorzustellen. Die Sammlung der vielfältigen Erfahrungshorizonte von Frauen und Männern, Alten und Jungen, ehemaligen Opfern und heutigen Aktivist/-innen stellt eine Systematisierung der Erkenntnisse allerdings vor Probleme: Können, sollen oder müssen Erinnerungs- oder Erfahrungsmuster von Frauen in einem eigenen Kapitel diskutiert werden?

  10. GeNeMe ´98 - Virtuelle Organisation und Neue Medien 1998

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Aus dem Vorwort: "Die ausgehenden neunziger Jahre zeigen nach allgemeiner Ansicht vor allem durch die Möglichkeiten des Internet die Auswirkungen der Informationstechnologie auf Wirtschaft und Gesellschaft. Als militärisches Informationsnetzwerk geboren und lange Zeit einer wissenschaftlich arbeitenden Minderheit Vorbehalten, hat sich das „Netz der Netze“ zu einem nahezu ubiquitär verfügbaren Medium entwickelt. Umso erstaunlicher erscheint es, daß die ökonomische Nutzbarkeit dieser Plattfo...

  11. Reaktionen auf das Stigma psychischer Erkrankung : Sozialpsychologische Modelle und empirische Befunde

    OpenAIRE

    Rüsch, N

    2010-01-01

    Zusammenfassung. In der jüngeren Forschung zu Stigma und Diskriminierung gewinnt die Frage an Bedeutung, wie Angehörige einer stigmatisierten Minderheit ihre eigene Stigmatisierung wahrnehmen und auf sie reagieren. Aus der sozialpsychologischen Literatur zu anderen Gruppen, etwa ethnischen Minderheiten, liegen gut belegte Modelle zu diesem Thema vor, die bisher jedoch noch kaum auf Menschen mit psychischen Erkrankungen angewandt wurden. Dazu zählen (1) ein Stress-Coping-Modell von St...

  12. Reverse Auctions im Einkauf : empirische Analyse von Anbieterreaktionen und deren Ursachen

    OpenAIRE

    Schnellbächer, Wolfgang

    2013-01-01

    Die electronic reverse auction (eRA) ist das meistdiskutierte Beschaffungsinstrument der vergangenen Jahre. Einkäufer erhoffen sich von ihrem Einsatz vor allem signifikante Preisreduktionen durch einen erhöhten und transparenten Wettbewerb. Die wissenschaftliche Literatur behandelte primär Fragestellungen nach geeigneten Beschaffungssituationen zur Anwendung des Verhandlungsinstruments und dem optimalen Set-up von eRAs zur Erreichung der angestrebten Preisreduktionen. In jüngeren Untersuchung...

  13. Smart Home, Smart Grid, Smart Meter - digitale Konzepte und das Recht an Daten

    Science.gov (United States)

    Spiecker genannt Döhmann, Indra

    Modernes Energiemanagement setzt auf ein intelligent gesteuertes Energieinformationsnetz, das Smart Grid. In diesem ist der Smart Meter, die intelligente Messstelle beim Nutzer, ein zentrales Instrument für den wechselseitigen Austausch von Informationen. Allerdings werfen die über diverse Gesetze forcierten Informationsströme erhebliche datenschutzrechtliche Fragen auf. Der Beitrag stellt zentrale datenschutzrechtliche Leitlinien und Probleme vor und behandelt auch offene Fragestellungen.

  14. Was bedeutet Heirat, wenn nur noch wenige heiraten? : zum Wandel von Heirats- und Konsumpraktiken in Namibia

    OpenAIRE

    Pauli, Julia

    2014-01-01

    "Zu heiraten war in vielen Regionen Afrikas lange Zeit weit verbreitet und üblich. Wie ethnologische Arbeiten der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zeigen, war Heirat vor der Kolonialzeit eines der wichtigsten Übergangsrituale und strukturierte alle Bereiche des Lebens. Seit einigen Jahrzehnten sind die Heiratsraten allerdings in vielen afrikanischen Ländern dramatisch gesunken. Anhand einer ethnographischen Fallstudie aus dem ländlichen Namibia untersucht der Beitrag, welche Bedeutung Heira...

  15. Sozialpsychologische Rekonstruktion und empirische Migrationsforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wassilios Baros

    2002-10-01

    Full Text Available Empirische Forschung im interkulturellen Kontext steht vor methodischen Schwierigkeiten und Herausforderungen, welche in den Besonderheiten der Forschungsfelder und der Eigenart der verschiedenen beteiligten Kontexte begründet sind. Verlangt wird ein methodologischer Ansatz, der sowohl die Relevanz des Subjektstandpunktes als auch die Komplexität und Dynamik des menschlichen Alltags berücksichtigt. Gängige Techniken der Textinterpretation sind bei der Analyse von Textmaterial für interkulturelle Studien nur begrenzt einsetzbar: Während die rein beschreibende Vorgehensweise eine Entsprechung zwischen Sprache und Weltanschauung unterstellt und dadurch mögliche Differenzen zwischen Sprache und veränderter Lebenspraxis in der Migration nicht erfassen kann, gehen andere Verfahren bei der Analyse latenter Sinnstrukturen von gemeinsam geteilten Interpretationshorizonten aus und lassen die interaktive Dynamik und den Kontext der Kommunikation weitgehend unberücksichtigt. Die Methode der Sozialpsychologischen Rekonstruktion als textinterpretatives Verfahren geht in ihrer Konzeption von Prinzipien einer subjektwissenschaftlich verstehenden Psychologie aus und ermöglicht durch die Integration handlungstheoretischer sowie kommunikationstheoretischer Ansätze eine systematische Analyse menschlicher Kommunikation auf unterschiedlichen Ebenen. Während dieser methodischer Ansatz im Rahmen wissenschaftlicher Arbeiten zur Friedenspsychologie häufig rezipiert wird, wurde sein analytisches Potential in der Migrationsforschung bislang nicht aufgegriffen. In diesem Beitrag wird das Verfahren der Sozialpsychologischen Rekonstruktion dargestellt und der Stellenwert der Methode für die empirisch-qualitativ arbeitende Migrationsforschung diskutiert. Veranschaulicht wird die konkrete Vorgehensweise dieses Verfahrens an einem Fallbeispiel und anhand des Datenmaterials aus partnerzentrierten Gesprächen, welches im Rahmen einer qualitativen Untersuchung zur

  16. Rekonstruktive Urologie des oberen und unteren Harntraktes - ein Therapieupdate

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    John H

    2009-01-01

    Full Text Available Trotz des Fortschritts konservativer Therapiemöglichkeiten ist für viele urologische Erkrankungen ein chirurgisches Vorgehen unabdingbar. Hieraus resultiert die Notwendigkeit einer ausgefeilten rekonstruktiven Chirurgie, um verloren gegangene Funktionen der einzelnen Urogenitalorgane zu ersetzen bzw. wiederherzustellen. In erster Linie bedingen ausgedehnte radikalchirurgische Eingriffe der Onkologischen Urologie einen rekonstruktiven Ersatz im Bereich des oberen und unteren Harntraktes. Neben der Rekonstruktiven Urologie als Teil der Onkologie werden diese Techniken auch für Krankheitsbilder außerhalb des onkologischen Krankheitskreises benötigt. Der vorliegende Artikel gibt anhand Peer-reviewter Literatur einen Überblick der therapeutischen Möglichkeiten des Harnblasen- und Harnleiterersatzes, der rekonstruktiven Harnröhrenchirurgie und der Möglichkeiten der operativen Korrektur der Nierenbeckenabgangsstenose. Ähnlich wie in anderen Fachrichtungen wird auch in der Urologie der Gewebeersatz durch Tissue Engineering im Labor und Tiermodell vorangetrieben. Es ist davon auszugehen, dass eine optimalere und damit funktionellere Rekonstruktion möglich und dadurch die Lebensqualität der Patienten weitreichend verbessert wird. Durch Tissue Engineering wird ein Organ- und Gewebeersatz unter möglichst äquivalenten anatomischen und funktionellen Gesichtspunkten möglich. Die Kombination altbewährter Techniken mit innovativen Neuerungen wird sich vor allem in der nahen Zukunft an Therapieerfolg, Lebensqualität und Patientenzufriedenheit messen müssen.

  17. Mathematische Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Eine Querschnittstudie

    OpenAIRE

    Garrote, Ariana; Moser Opitz, Elisabeth; Ratz, Christoph

    2015-01-01

    Zum Erwerb von mathematischen Kompetenzen bei Lernenden mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung (FGE) liegen im deutschsprachigen Raum kaum Studien vor. Zur teilweisen Schließung dieser Forschungslücke leistet dieser Artikel einen ersten Beitrag. Die mathematischen Kompetenzen von 109 Kindern und Jugendlichen mit dem FGE (6;0–18;0 Jahre) aus Deutschland und der Schweiz wurden mittels des Tests TEDI-MATH erhoben und anhand eines aktuellen Modells zur Zahlbegriffsentwicklung interpretier...

  18. Zur Psychobiologie der analytischen Beziehung : Komparative Einzelfallstudie zur Untersuchung von Cortisol und Sekretorischem IgA im Saliva als Prozessparameter der 4-stündigen Psychoanalyse

    OpenAIRE

    Euler, Sebastian

    2003-01-01

    Die vorliegende Studie untersucht den psychobiologischen Effekt der Psychoanalyse in ihrem vierstündigen Setting. Über eine Periode von fünf Wochen hinweg wurden 20 aufeinanderfolgende psychoanalytische Sitzungen evaluiert, wobei zwei Patienten und ihre korrespondierenden Analytiker involviert waren. Aufbauend auf einer orientierenden Vorstudie, wurden vor und nach jeder Stunde Salivaproben entnommen und auf Cortisol im Saliva (S-Cortisol) sowie auf sekretorisches Immunglobulin A im Saliva (S...

  19. Friedrich Nietzsche zwischen Philosophie und Literatur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matevž Kos

    2010-12-01

    Full Text Available Der Artikel beschäftigt sich mit dem Verhältnis zwischen Philosophie und Literatur. Besondere Aufmerksamkeit liegt auf den Dionysos-Dithyramben, dem letzen Text von Nietzsche, den er vor seinem psychischen Zusammenbruch zum Druck vorbereitet hat. Die literarischen Texte von Nietzsche sind eine Art andere Natur , die Rückseite seines Denkens, zugleich spricht jedoch Nietzsches Dichtung auch über die wesentlichen Angelegenheiten seiner Philosophie. In diesem Sinne verlangt sie eine interpretative Abhandlung. Die Frage nach den Dionysos-Dithyramben ist auch die Frage nach dem besonderen Status der Dichtung innerhalb von Nietzsches Schaffen - aber auch nach dem Status des Buches Also sprach Zarathustra, soweit wir es vor allem als einzigartige philosophische Dichtung verstehen, das heisst, auch als literarische bzw. halbliterarische Gattung.

  20. Editorial: Informationstechnische Bildung und Medienerziehung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annemarie Hauf-Tulodziecki

    2001-10-01

    pragmatische Annäherung an das Thema zu verstehen. Michael Weigend stellt konkrete Unterrichtsvorschläge vor. Seine medienbezogenen Projektthemen, die eine Kombination der Fächer Informatik und Erziehungswissenschaft voraussetzen, enthalten interessante Anregungen. Die anstehende praktische Erprobung wird Auskunft geben über den pädagogischen Ertrag im Hinblick auf die verschiedenen fachlichen und überfachlichen Zielbereiche, auf Durchführbarkeit und Akzeptanz bei Lernenden und Lehrenden. In ihrer Studie zeigt Irene Langner, wie sich – als Folge der eingangs genannten bundesweiten Empfehlungen - in einigen Bundesländern bei dem Thema Internet allmählich eine Annäherung zwischen den Ansätzen von Informations- und Kommunikationstechnologischer Grundbildung, Medienerziehung und Informatik vollzieht und vergleicht diese Entwicklung mit dem in Japan vorliegenden informationsorientierten Konzept. Sollen neue Ziele und Inhalte umgesetzt werden, ist eine Verankerung in der Lehrerausbildung ein wichtiger Schritt. Ein Ansatz hierzu ist das von Olaf Kos und Dieter Schaale vorgestellte Mindestcurriculum zur Vermittlung von Informatischer Bildung für Lehramtsstudierende. Die Autoren verweisen auch auf umfassendere Studienangebote anderer Universitäten, die als Zusatzqualifikationen ausgewiesen sind und in denen Veranstaltungen aus dem Bereich der Erziehungswissenschaft, der Fachdidaktiken zum Teil mit einem Schwerpunkt bei der Didaktik der Informatik angeboten werden, sowie auf das Hochschulnetzwerk «Lehrerausbildung und neue Medien». In diesem Zusammenhang sind auch unterstützende und begleitende Massnahmen zu erwähnen, um Hochschulen, Studienseminare zu motivieren, entsprechende Angebote zu diesen Themen bereit zu stellen und diese Angebote für Abnehmer/innen attraktiv zu machen. Ein Beispiel ist das «Portfolio:Medien.Lehrerbildung», mit dem Aus- und Fortbildungsaktivitäten im Bereich «medienpädagogischer Kompetenz» dokumentiert, Arbeitsergebnisse gesammelt und

  1. Lithuania's heating industry confronted by new challenges; Litauens Waermewirtschaft vor neuen Herausforderungen. Von der Plan- zur Marktwirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ruhland, F. [VNG-Verbundnetz Gas AG, Leipzig (Germany)

    2003-08-01

    Lithuania's energy sector is one of the country's most important in terms of jobs (it represents around 14% of industrial employment), total energy industry assets (about 25% of total national industrial assets) and import expenditure. By European Union (EU) estimates, Lithuania has made significant progress in harmonising with European standards in the energy sectors since the estimate was made in 2001 (c.f. 2001 Regular Report on Lithuania's Progress Towards Accession). The decision to shut down block 2 of the Ignalina nuclear power station is particularly important, as it constitutes formal confirmation by Lithuania that block 1 will be shut down before 2005 and its official agreement to shut down block 2 by 2009. Further corporate upheavals are imminent in the Lithuanian heating industry, after decades of a centralised command economy and the changes in ownership following independence form the Soviet Union, arising from the passing of the Heating Act and the statutory instruments planned for summer 2003. The regulations, some of which stem from the days of the Russian occupation, and many individual heating utility procedures will be standardised for the first time. In particular, unified management of the heating industry assets in blocks of flats, fragmented by the sale of individual homes, will be possible again. Competition is to be encouraged in the field of heat generation, although it will be partially suspended under the new regulations. (orig.) [German] Im Bereich der Waermewirtschaft steht Litauen nach jahrzehntelanger zentraler Planwirtschaft und den eigentumsrechtlichen Veraenderungen nach der Unabhaengigkeit von der Sowjetunion vor gravierenden unternehmerischen Veraenderungen. Diese werden durch die voraussichtliche Verabschiedung des Waermegesetzes am 1. Juli 2003 und die geplanten Verordnungen hervorgerufen. Der Autor beschreibt die Herausforderungen der Waermewirtschaft Litauens vor dem Hintergrund dieser Veraenderungen. (orig.)

  2. Rezension: Der Klang des Films. Dramaturgie und Geschichte des Filmtons von Peter Rabenalt

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Valeska Ringhof

    2014-12-01

    Full Text Available Valeska Ringhof stellt einen bemerkenswerten Band vor, in dem Peter Rabenalt der Kinogeschichte von Auge und Ohr nachgeht, um deren Synästhesie eingehend zu erläutern. Dabei rekapituliert Rabenalt die Geschichte des Filmtons von seinen Anfängen an ...

  3. HRCT and bronchial asthma: visualization of the pathophysiologic changes of the pulmonary parenchyma after inhalation provocation; HRCT und Asthma bronchiale: Visualisierung pathophysiologischer Veraenderungen des Lungenparenchyms nach inhalativer Provokation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schueller, G.; Neumann, K.; Helbich, T.; Herold, C.J. [Univ. Klinik fuer Radiodiagnostik, Abt. fuer konservative Faecher, Vienna (Austria); Riemer, H. [Univ. Klinik fuer Innere Medizin IV, Abt. fuer Pulmologie, Vienna (Austria); Backfrieder, W. [Allgemeines Krankenhaus, Vienna (Austria). Inst. fuer Biomedizinische Technik und Physik; Sertl, K. [Krankenhaus der Stadt Wien-Floridsdorf (Austria). Abt. fuer Innere Medizin; Pittner, B. [Vienna Univ. (Austria). Inst. fuer Medizinische Statistik

    2004-03-01

    alterations of the lung parenchyma subsequent to inhalation provocation. In healthy individuals, these parenchymal alterations were not documented by pulmonary function tests. (orig.) [German] Ziel: Bei Patienten mit leichtem intermittierenden Asthma bronchiale, aber mit Hyperreaktivitaet auch im freien Intervall, und bei gesunden Probanden sollen mithilfe der hoch aufloesenden Computertomographie (HRCT) roentgenmorphologische Veraenderungen des Lungenparenchyms vor sowie nach inhalativer Histaminprovokation und darauf folgender Lyse durch Salbutamol charakterisiert und mit Ergebnissen von Lungenfunktionstests (FEV{sub 1}, Blutgase) verglichen werden. Methoden: Fuenfzehn Asthmatiker mit bronchialer Hyperreaktivitaet mit FEV{sub 1}-Abfall>20% und PaO{sub 2}-Abfall>10 mmHg nach Provokation (PC20%+), zwoelf Asthmatiker mit FEV{sub 1}-Abfall<20% und PaO{sub 2}-Abfall>10 mmHg nach Provokation (PC20%-) sowie acht Probanden ohne bronchiale Hyperreaktivitaet wurden mit der spirometrisch kontrollierten HRCT bei hohen Fuellungsvolumina vor und nach inhalativer Bronchoprovokation sowie nach Broncholyse untersucht. Es wurden die gesamte und periphere Lungendichte sowie der strukturelle Anteil solider pulmonaler Strukturen bestimmt. Ergebnisse: In allen Gruppen fand sich nach Provokation eine signifikante Abnahme (p<0,0005), nach Broncholyse eine signifikante Zunahme (p<0,0002) der Lungendichte. Die Aenderungen solider Lungenanteile waren nach Provokation und Lyse nicht signifikant unterschiedlich (p>0,05). Bei den hyperreaktiven Patienten fanden sich signifikante PaO{sub 2}-Abnahmen nach Provokation sowie signifikante PaO{sub 2}-Steigerungen nach Lyse (p<0,05). In der Gruppe PC20%+ wurde nach Provokatio ein mittlerer FEV{sub 1}-Abfall von 27,8% beobachtet, in den anderen Gruppen war dieser <20%. Es wurden keine signifikanten Korrelationen zwischen radiologischen und funktionellen Lungentestergebnissen asthmatischer Patienten und Probanden beobachtet. Die bei gesunden Probanden mit der

  4. Prävention von Cybermobbing und Reduzierung aggressiven Verhaltens Jugendlicher durch das Programm Medienhelden : Ergebnisse einer Evaluationsstudie

    OpenAIRE

    Schultze-Krumbholz, Anja; Zagorscak, Pavle; Wölfer, Ralf; Scheithauer, Herbert

    2014-01-01

    "'Medienhelden' stellt eine der ersten evaluierten Interventions- und Präventionsmaßnahmen gegen Cybermobbing dar. Es bietet eine Langversion (IGL) über zehn Wochen und eine Kurzversion (IGK) von einem Tag. In der vorliegenden Studie wurden die Effekte mit den Werten einer Kontrollgruppe (KG) ohne Intervention verglichen. Längsschnittliche Daten (vor und sechs Monate nach der Intervention) von insgesamt 590 Schülerinnen und Schülern (M=13.30 Jahre, SD=0.96 Jahre; 51.7% Mädchen, 46.1% Jungen) ...

  5. Vorwort zu Medienbildung und Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Moser

    2011-09-01

    Full Text Available Die Beiträge dieses Bandes gehen auf die Fachtagung der Sektion Medienpädagogik der Deutschen Gesellschaft für Erziehungswissenschaft (DGfE zurück, welche im November 2010 an der Pädagogischen Hochschule Zürich stattfand. Die Tagung knüpfte an den Diskurs über Medienkompetenz – Medienbildung an, der zuvor vor allem in der Zeitschrift medien + erziehung geführt wurde. Die Gründe für diesen Diskurs sind vielschichtig und hängen u.a. mit der Akzentuierung unterschiedlicher theoretischer Begründungszusammenhänge, mit Weiterentwicklungen der Theoriebildung auf dem Hintergrund des rasanten medialen Wandels aber auch mit disziplinären Konstellationen bei dem Aufbau neuer BA- und MA-Studiengänge im Bereich Medienpädagogik und Medienbildung zusammen. Hier hat sich in den letzten Jahren Medienbildung auffällig in der Bezeichnung neuer Studiengänge etabliert.

  6. Die minimalinvasive chirurgische Versorgung osteoporotischer Wirbelfrakturen mit Vertebroplastie und Kyphoplastie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Becker S

    2004-01-01

    Full Text Available Osteoporotische Wirbeleinbrüche sind eine bekannte Komplikation mit weitreichenden Konsequenzen, die letztendlich eine der Schenkelhalsfraktur ähnliche Mortalität aufweist. Deshalb sind frühestmögliche Therapien notwendig. In den letzten Jahren haben sich hier zwei minimal-invasive Therapieformen, die Vertebroplastie und die Kyphoplastie, etabliert. Durch diese risikoarmen Eingriffe können nicht nur Schmerzen deutlich vermindert werden, sondern auch eine Frühmobilisation der Patienten erreicht werden, was entscheidend die Prognose nach Wirbelfraktur verbessert. Dieser Artikel zeigt Vor- und Nachteile beider Techniken und berichtet über die erfreulich guten Resultate. Entscheidend für ein optimales postoperatives Resultat sind jedoch frühe Diagnosestellung und Intervention.

  7. Macht, Herrschaft und Gewalt im Kontext schulischer Reformen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Dopplinger

    2016-12-01

    Full Text Available Macht, Herrschaft und Gewalt haben vor allem negative Konnotationen. Das hat seine Ursachen in den Konsequenzen von Interaktionen, die auf Macht und Herrschaft gründen. Das Schulsystem mit seiner politisch hierarchisch aufgebauten Struktur ist Nährboden für Macht, Herrschaft, Souveränität und dgl. mehr. Was diese Begriffe aber tatsächlich in sich bergen und dass nicht alles, was negativ ausschaut, auch negative Auswirkungen im Speziellen haben muss, veranschaulicht dieser Beitrag. Power, domination and violence have, above all, negative connotations. This has its causes in the consequences of interactions based on power and rule. The school system with its politically hierarchical structure is the breeding ground for power, domination, sovereignty and the like. However, what these terms actually contain, and that not everything negative has to have negative effects in particular, is illustrated by this contribution.

  8. Corporate Social Responsibility (CSR) and energy industry; Cororate Social Responsibility (CSR) und Energiewirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Landhaeusser, Werner (ed.) [Mader GmbH und Co. KG, Leinfelden-Echterdingen (Germany); Hildebrandt, Alexandra

    2016-05-01

    What means Corporate Social Responsibility (CSR) in the energy industry? A rising energy demand with limited natural resources pose utilities, industry and consumers with new challenges. This book follows an interdisciplinary approach and for the first time brings together debates and findings from industry, science, politics, culture and media. Because the energy transition can only succeed if it is comprehensible for the individual and fragmented perspectives and interests are merged. [German] Was bedeutet CSR in der Energiewirtschaft? Ein steigender Energiebedarf bei begrenzten natuerlichen Ressourcen stellt Energieversorger, Industrie und Verbraucher vor immer neue Herausforderungen. Dieses Buch folgt einem interdisziplinaeren Ansatz und fuehrt erstmals Debatten und Erkenntnisse aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik, Kultur und Medien zusammen. Denn die Energiewende kann nur gelingen, wenn sie fuer den Einzelnen fassbar wird und fragmentierte Sichtweisen und Interessenlagen zusammengefuehrt werden.

  9. Research Network Osteology Vienna: Hochauflösende und Mikro-Computertomographie in der Wiener Osteologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Deutschmann J

    2010-01-01

    Full Text Available Das Spektrum bildgebender Verfahren zur Diagnostik osteologischer Fragestellungen wurde in den vergangenen Jahren vor allem durch verschiedene Techniken der hochauflösenden und der Mikro-Computertomographie (µCT erheblich erweitert. Das „Research Network Osteology“ (RNO Vienna hat es sich zum Ziel gesetzt, diese modernen bildgebenden Verfahren neben anderen osteologisch orientierten Forschungsrichtungen wie Molekularbiologie und Biomechanik interdisziplinär zu verbinden. Derzeit sind in das RNO 3 Mikro-CTGeräte unterschiedlicher Bauart, ein HR-pQCT-, ein 64-Zeilen-Multidetektor-CT- und ein Dual- Source-CT-Gerät, 2 Knochendichtemessgeräte (DXA unterschiedlicher Bauart, ein hochauflösender digitaler Röntgenaufnahmeplatz (in Mammographiequalität sowie 2 3-Tesla- und ein 7-Tesla- MR-Gerät integriert. Verbunden durch ein dediziertes wissenschaftliches Kommunikations- und Bildarchivierungssystem werden diese Systeme im Rahmen wissenschaftlicher Studien und neuerdings auch zur gezielten klinischen Anwendung eingesetzt.

  10. Kreuz- und Que(erfahrerinnen im Cyberspace. Schöne Neue Welt, revisited

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Verena Kuni

    2003-03-01

    Full Text Available Obgleich sich um die Frage nach einer feministischen Eroberung des Cyberspace in den vergangenen Jahren nicht nur ein breites Feld streitbarer Diskurse gebildet hat, sondern mittlerweile auch eine Reihe markanter Mythen ranken, wird sie sowohl vom Mainstream der akademischen Medientheorie als auch von den Protagonisten der populären Cyberkultur nach wie vor allenfalls als Marginalie verhandelt. Ob Bücher genderspezifische Bildungslücken schließen können, sei einmal dahingestellt. Mit reload. rethinking women + cyberculture haben die Multi-Media-Künstlerin Mary Flanagan und die Gender-Medien-Theoretikerin Austin Booth jedenfalls einen Sammelband vorgelegt, der nicht nur Betriebsblinden und Einäugigen hinreichend Stoff zum Nachlesen und Nachdenken bietet, sondern in seiner Kombination aus feministischer Cyberfiktion und kritischen Essays zu Utopien und Realitäten der zeitgenössischen Cyberkultur spannende Querverbindungen zwischen Theorie und Praxis herzustellen verspricht.

  11. Neue Technologien und Erziehung/Bildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Norbert Meder

    2015-03-01

    Full Text Available Es wird gezeigt, dass Computertechnologie zur pädagogischen Aufgabe wird, weil es sich um eine Kulturtechnik handelt. Ausgehend vom Begriff der Bildung als Ausbildung eines Verhältnisses zu mir selbst, zu anderen und zur Welt wird Computertechnologie als Problemlösungsautomat, Sprachentwicklungsmaschine, Simulationsmaschine, Kommunikationsmaschine, Bildschirmgestaltungsmaschine, Schlüsselloch und Superzeichenmaschine analysiert. Die Analyse zeigt, daß Computertechnologie ein neues Bildungsideal erforderlich macht: Den Sprachspieler. Der Sprachspieler kennt sein doppelt reflexives Verhältnis zu sich selbst, zu anderen und zur Welt und beherrscht so das Spiel mit der Sprache zur Ausübung von Macht und Gewalt in der Informationsgesellschaft. Der Text geht in folgenden Schritten vor: Zunächst werden mit den Begriffen "Kulturtechnik" und "Bildung" die Prinzipien der Analyse bestimmt. Anschließend wird eine Sachanalyse der Computertechnologie durchgeführt und die gefundenen Eigenschaften jeweils in Relation zum Kulturtechnik- und Bildungsbegriff gesetzt. Computer technology becomes a challenge for education if it is understood as a cultural technology. Starting with the term bildung as the formation of relations to my self, to others and the world, computer technology is analysed as problem solving machine, language development machine, simulation machine, communication machine, screen design machine, keyhole, and super sign machine. It is shown, that computertechnology reqiures a new ideal for bildung: the language player. The language player knows his double reflective relation to his self, to others and the world and thus rules the game with language that is used to excercise power and force in the information society. The text argues in the following steps: At first the principles of the analyses are defined with the terms cultural technology and bildung. Susequently, computer technology is analysed. The identified qualities are finally

  12. Proteste in Venezuela und die Krise des Chavismus

    OpenAIRE

    Víctor M. Mijares

    2014-01-01

    Seit Wochen demonstrieren in Venezuela Gegner der Regierung von Nicolás Maduro gegen Gewaltkriminalität, Inflation und die Einschränkung bürgerlicher Grundrechte. Die Regierung antwortet mit Repression und lässt einen führenden Oppositionspolitiker verhaften. Venezuela steht vor einem neuen Zyklus der Instabilität. Das während der Präsidentschaft von Hugo Chávez (1999-2013) etablierte sozioökonomische Modell stößt schon im ersten Amtsjahr seines Nachfolgers Nicolás Maduro an seine Grenzen: Ve...

  13. Radiological dose and metadata management; Radiologisches Dosis- und Metadatenmanagement

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Walz, M.; Madsack, B. [TUeV SUeD Life Service GmbH, Aerztliche Stelle fuer Qualitaetssicherung in der Radiologie, Nuklearmedizin und Strahlentherapie Hessen, Frankfurt (Germany); Kolodziej, M. [INFINITT Europe GmbH, Frankfurt/M (Germany)

    2016-12-15

    This article describes the features of management systems currently available in Germany for extraction, registration and evaluation of metadata from radiological examinations, particularly in the digital imaging and communications in medicine (DICOM) environment. In addition, the probable relevant developments in this area concerning radiation protection legislation, terminology, standardization and information technology are presented. (orig.) [German] Dieser Artikel stellt die aktuell in Deutschland verfuegbaren Funktionen von Managementsystemen zur Erfassung und Auswertung von Metadaten zu radiologischen Untersuchungen insbesondere im DICOM-Umfeld (Digital Imaging and Communications in Medicine) vor. Ausserdem werden die in diesem Bereich voraussichtlich relevanten Entwicklungen von Strahlenschutzgesetzgebung ueber Terminologie und Standardisierung bis zu informationstechnischen Aspekten dargestellt. (orig.)

  14. Wirtschaftsentwicklung divergiert in den kommenden Jahren auch in Mitteleuropa, Ost- und Südosteuropa zwischen Norden und Süden

    OpenAIRE

    Vasily Astrov; Doris Hanzl-Weiss; Mario Holzner; Sebastian Leitner

    2012-01-01

    (Reprint from WIFO-Monatsberichte, Vol. 85, No. 5, May 2012) Zusammenfassung Die gegenwärtige Wirtschaftskrise weist alle jene Merkmale auf, die mit finanziellen, verschuldungsbezogenen und strukturellen Aspekten von Leistungsbilanzkrisen verbunden werden. Daraus ergeben sich dauerhaft dämpfende Effekte für die Entwicklung der Gesamtnachfrage in den mittel-, ost- und südosteuropäischen Ländern, sodass sich eine nachhaltige Erholung verzögert. Die vorübergehende Belebung 2010/11 war insbesonde...

  15. Evaluative wissenschaftliche Begleitforschung zur Nutzung des Computers im Kunstunterricht. Forschungsdesign, methodologische und methodische Aspekte einer qualitativ empirischen Längsschnittstudie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Schacht

    2002-04-01

    Full Text Available In den kommenden Jahren werden verstärkt empirische Studien und deren Ergebnisse nicht nur die Bildungspolitik, sondern auch Schule und Unterricht selbst beeinflussen. Eine Herausforderung lautet hierbei, empirische Forschungsverfahren zu entwickeln und anzuwenden, die es ermöglichen, Wirkungen von Medienpädagogik und ästhetischer Erziehung zu beobachten und festzustellen. Diese Wirkungsforschung kann daraufhin pädagogisch-didaktisches Handeln verändern. Vor diesem Hintergrund wird die Konzeption einer dreijährigen Wissenschaftlichen Begleitforschung dargestellt, die sich u.a. zur Aufgabe macht, die Implementierung des Digitalen in den schulischen Kunstunterricht zu untersuchen. Vorgestellt und diskutiert werden ein exemplarischer Forschungsverlauf sowie Formen der Vermittlung von Forschungsergebnissen an die projektbeteiligten Lehrerinnen und Lehrer.

  16. Von Nischen und Infrastrukturen - Herausforderungen und neue Ansätze politischer Technologien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Felix Stalder

    2011-06-01

    Full Text Available Neue Technologien aus dem aktivistischen Umfeld bieten radikale Alternativen zu kultureller Nischenbildung und zentralisierten Web 2.0-Infrastrukturen. Die sozialen und politischen Realitäten der Digitalisierung und Vernetzung sind heute von zwei konstitutiven, aber grundsätzlich unterschiedlichen, ja teilweise sogar entgegengesetzten Dynamiken geprägt. Beide stellen den Medienaktivismus vor neue Herausforderungen. Zum einen können wir ein Aufblühen neuer kultureller Nischen und horizontaler Organisationsformen beobachten. Zum anderen erleben wir gleichzeitig eine enorme Zentralisierung und Konzentration auf der Ebene der Plattformen, welche einen grossen Teil der infrastrukturellen Grundlage des Wachstum der Nischen und neuen Kooperationsmuster darstellen. Nachdem der Aufbau alternativer Infrastrukturen – Zeitschriften, TV Kanäle und Internetplattformen – in den ersten 30 Jahren medienaktivistischer Projekte eine grosse Rolle gespielt hat (Stalder 2008 sind diese Fragen in den letzten 10 Jahren etwas in den Hintergrund getreten. Denn die Komplexität der Infrastrukturen nahm stetig zu, was es immer aufwendiger machte, sie zu betreiben und die neuen, offene Plattformen, wie sie für Web 2.0 typisch sind, stellten allen - scheinbar ohne Einschränkungen - mächtige Werkzeuge zu Verfügung. Warum eine eigene Plattform betreiben, wenn grosse professionelle Anbieter das besser, sicherer und kostenfrei anbieten? Heute sind die Probleme dieser Entwicklungen aber deutlich zu erkennen. Im Folgenden werden die Herausforderungen dieser Nischenbildung, die dunkle Seite der zentralisierten Infrastrukturen sowie die darauf reagierenden, neue Entwürfe für de-zentrale Infrastrukturen skizziert.

  17. Berufserfahrung in Hochschule und Praxis

    Science.gov (United States)

    Wohnlich, Stefan

    1997-03-01

    universitäre wissenschaftliche Mitarbeiter in den angewandten Fächern der Geologie haben bei ihrem Übergang in die Praxis zunehmend mit Schwierigkeiten bei der Arbeitsplatzsuche zu rechnen. Dies ist sicherlich zum einen auf das geringere Stellenangebot zurückzuführen, zum anderen aber werden auch selbst mehrere Berufsjahre an der Universität nicht als solche anerkannt und qualifizierte Mitarbeiter als Berufsanfänger betrachtet. Woran liegt das? Die Zeiten des Umwelt-/Altlastenbooms sind vorbei. Im Bereich der Geowissenschaften hat der Boom zu neuen Aufgabenfeldern und zu einer vorher nicht dagewesenen Anzahl von Arbeitsplätzen geführt. Davon haben alle Bereiche der Geowissenschaften, vor allem aber die Abgänger der Geologie-Paläontologie, profitiert. In Ingenieurbüros, bei Sanierungsunternehmen, Versicherungen und bei Behörden fanden viele Geologen eine Anstellung. Auch an den Hochschulen hat man sich, mit einiger Verzögerung, auf die veränderten Berufsfelder der Geologen eingestellt. Es wurden eine ganze Reihe von neuen Universitätsprofessuren eingerichtet, bzw. umgewidmet, die nun die angewandten Fachgebiete vertreten. Innerhalb von wenigen Jahren hat sich dabei die Anzahl der Hydrogeologie-Professoren nahezu verdoppelt, so daß es fast an jedem geologischen Institut eine(n) Vertreter(in) der umweltrelevanten und angewandten Geologie gibt. Im Vergleich zu der Gesamtzahl der Universitätsdozenten ist die Anzahl der angewandt tätigen Professoren noch immer unverhältnismäßig klein. Die um sie gescharten Arbeitsgruppen bilden jedoch einen überproportionalen Anteil der Studenten aus. Damit hat sich auch die Qualifikation der geowissenschaftlichen Hochschulabgänger verädert. Waren in früheren Zeiten die grundlagenorientierten Forscher die typischen Abgänger aus den geologischen Instituten, so treten heute eine wesentlich größere Anzahl von angewandt ausgebildeten Studienabgängern aus der Universität in das Berufsleben. Das Bestreben von

  18. Simulator program for load flow calculations and correct switching training; Simulationsprogramm fuer Netzberechnug und Schalttraining

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Raschick, H.; Bernhardt, R. [Ingenieur- und Servicegesellschaft fuer Energie und Umwelt, Leipzig (Germany). Bereich Simulatorenentwicklung

    1997-10-20

    The following article describes a PC program package for the training of load switching in electrical power supply and distribution station under normal, critical and fault conditions. It contains load flow and short circuit calculation, station interlocking checking and protection device simulation. There exist a single user version as well as a multi user version intended for group switching training. (orig.) [Deutsch] Die Verfasser stellen ein PC-Programmsystem zum Training von Schalthandlungen in elektrischen Energieversorgungsanlagen unter Normal- und Ausnahmebedingungen vor. Es enhaelt Lastfluss- und Kurzschlussberechnung, Verriegelungsueberpruefung und Schutzemulation. Es ist sowohl eine Einzelplatz- als auch eine Mehrplatzversion zum Gruppenschalttraining verfuegbar. (orig.)

  19. Gender und Diversity im Sport : Konkurrenz oder Verstärkung?

    OpenAIRE

    Rulofs, Bettina; Dahmen, Britt

    2010-01-01

    "Während in den Sozialwissenschaften neue Forschungs- und Politikansätze zur umfassenden und integrativen Berücksichtigung von sozialer Vielfalt bereits seit geraumer Zeit erörtert werden, steht eine solche Diskussion im Kontext des Sports noch am Anfang. Forschungsaktivitäten und Programme zur Förderung von sozialer Integration setzen bislang überwiegend parallel zueinander bei einzelnen Dimensionen sozialer Vielfalt an, herausragende Bedeutung erhält dabei nach wie vor die Gender-Perspektiv...

  20. Von Donuts und Zucker: Mit Neutronen biologische Makromoleküle erforschen

    Science.gov (United States)

    May, Roland P.

    2003-05-01

    Für die Erforschung von Biomolekülen bieten Neutronen einzigartige Eigenschaften. Vor allem ihre unterschiedliche Wechselwirkung mit dem natürlichen Wasserstoff und seinem schweren Isotop Deuterium ermöglicht tiefe Einblicke in Struktur, Funktion und Dynamik von Proteinen, Nukleinsäuren und Biomembranen. Bei vielen Fragestellungen zur Strukturaufklärung gibt es kaum oder keine Alternative zum Neutron. Das Institut Laue-Langevin trägt Bahnbrechendes zum Erfolg der Neutronen-Methoden in der Biologie bei.

  1. Heiliger Krieg? Die Kriegserzählungen des Alten Israel in den Büchern Josua und Deuteronomium im Spiegel der politischen Reden George W. Bushs nach dem 11. September 2001 und aktueller hermeneutischer Debatten

    OpenAIRE

    Münch-Wirtz, Julia

    2010-01-01

    Spätestens seit dem 11. September 2001 hat der Terminus Heiliger Krieg Hochkonjunktur. Sowohl die immer wiederkehrende Gewalt als auch die signifikante Verbindung von Religion und Politik veranlassen vor allem die alttestamentliche Theologie dazu, diese Thematik zu einem wesentlichen Bestandteil der wissenschaftlichen Reflexion zu machen. In diesem Kontext stellt sich die Frage, was es überhaupt bedeutet, von einem Heiligen Krieg zu sprechen, und aufgrund welcher Konvention oder Tradition...

  2. Editorial: Theoriebildung in Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Kerres

    2002-10-01

    , Kognitivismus und Konstruktivismus zur theoretischen Fundierung der Mediendidaktik. Er geht auf Missverständnisse und Probleme in diesem Zusammenhang ein. Als alternative Sichtweise stellen die Autoren eine Interpretation des Pragmatismus von John Dewey vor, der von der Lernsituation ausgeht und einen methodisch orientierten Ansatz anbietet. Damit wird letztlich eine stärkere Verbindung von Theorien der Mediendidaktik und Medienbildung angestrebt. Auch Stefan Krause und Rolf-Dieter Kortmann ziehen die Lerntheorien zur Diskussion der medienbasierten Wissensaneignung heran, sie legen ihren Schwerpunkt aber auf die Frage nach der aktuell diskutierten Problematik der Standardisierung bzw. Standardisierbarkeit von medial aufbereiteten Lerninhalten. Sie beschreiben, wie der Austausch von Inhalten perspektivisch nicht mehr über Datenformate, sondern durch Lernobjekte stattfindet, und diskutieren anhand eines Beispiels die - problematischen - Implikationen für die Mediendidaktik. Einen anderen Impuls gibt der Beitrag von Wolfgang Müskens und Isabel Müskens. Sie verstehen «Provokationen» als methodisches Element einer Didaktik internetgestützter Lernarrangements. «Provoziert» werden soll der Lernende durch einstellungskonträres Material, das letztlich zu einer höheren Individualisierung des Lernens und einer stärkeren Interaktion zwischen Lehrenden und Lernenden führen soll. Die theoretische Begründung solcher provokativen Elemente in einem didaktischen Konzept findet sich im Kompetenzbegriff und in der Systemtheorie, aber auch in psychologischen Ansätzen. In dem zweiten Teil dieser Ausgabe der Online-Zeitschrift geht es insbesondere um den Zusammenhang von Mediendidaktik und Wissensmanagement. Für Gabi Reinmann-Rothmeier handelt es sich bei Wissensmanagement und Mediendidaktik bislang um ein dialektisches Paar. Während Wissensmanagement eher ein Thema für die Betriebswirtschaft war, wurde die Mediendidaktik als eine (Teil-Disziplin der Medienpädagogik verstanden

  3. DEGRO`98. 4th German congress on radiation oncology, biology, physics. Book of abstracts; DEGRO`98. 4. Deutscher Kongress fuer Radioonkologie, Strahlenbiologie und Medizinische Physik. Abstractband

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1998-11-01

    The special issue contains all abstracts of the congress papers and compact information on the subjects of poster sessions and refresher courses. The themes of the technical and poster sessions are: Radiation physics of brachytherapy, CT-simulation and dosimetry, positioning and verification, 3D planning, quality assurance, irradiation planning and imaging, portal imaging; radiobiology in the context of interactions in combined chemotherapy and radiotherapy, cytokine and fibrosis, radiosensitivity and repair, apoptosis, oxygen and radiation effects; CNS; Amifostine as a protective agent in radiotherapy and chemotherapy: breast cancer; upper gastro-intestinal tract; anti-inflammation and proliferation irradiation; stereotaxy; palliative treatments; head and neck cancer, irradiation techniques; hyperthermia; rectal carcinoma; urogenital tract; malignant lymphoma; eyes and orbita; cervical and corpus carcinoma; non-cat-cell bronchial carcinoma. (MG/CB) [Deutsch] Der vorliegende Sonderband legt alle Abstracts der Tagung sowie die Inhaltsangaben der Poster-Sessions und der Refresher-Kurse vor. Die Themen der Vortraege und Poster waren wie folgt: Strahlenphysik der Brachytherapie, der CT-Simulation und Dosimetrie, der Lagerung und Verifikation, der 3D-Planung, der Qualitaetssicherung, der Bestrahlungsplanung und Bildgebung und des Portal Imagings; Strahlenbiologie in Bezug auf Interaktion von Chemo- und Radiotherapie, Zytokine und Fibrose, Strahlenempfindlichkeit und Reparatur, Apoptose, Sauerstoff und Strahlenwirkung; ZNS; Amifostin als Protektor in Radio- und Chemotherapie: Mammakarzinom; oberer Gastrointestinaltrakt; entzuendungs- und antiproliferative Bestrahlung; Stereotaxie; Palliativmedizin; Kopf-Hals-Bereich; Bestrahlungstechniken; Hyperthermie; Rektum- und Analkarzinom; Urogenitaltrakt; maligne Lymphome; Auge und Orbita; Zervix- und Korpuskarzinom; nichtkleinzelliges Bronchialkarzinom. (MG)

  4. Radiologic diagnosis before and after liver transplantation. Radiologische Diagnostik vor und nach Lebertransplantation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Galanski, M. (Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Abt. Diagnostische Radiologie 1); Ringe, B. (Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Abt. Abdominal- und Transplantationschirurgie)

    1992-05-01

    The main function of imaging procedures before liver transplantation is the exclusion of factors that may either constitute cotraindications to surgery or necessitate a modification of the operation technique. Ultrasound and MRI are the modalities best suited for this purpose. After transplantation, imaging procedures are required mainly for diagnosis of and differentiation, in particular, between vascular and biliary complications, rejection, and infection, since these postoperative complications very often cannot be reliably differentiated on the basis of clinical and laboratory parameters alone. As vascular disturbances can vary widely in their presentation and can mimic other complications, duplex Doppler sonography plays a dominant role in clarification of the perfusion status of the graft. If infection is suspected, ultrasound generally has to be supplemented by other imaging procedures, such as CT or MRI; if these techniques reveal suggestive lesions, a fine-needle aspiration is mandatory in most cases. Invasive procedures such as angiography or PTCD are now applied only in selected cases, especially if an intervention is contemplated. Rejection cannot be reliably diagnosed by any of the imaging techniques and still requires biopsy. (orig.).

  5. Visionen von Natur vor uns. Alfred Ehrhardt fotografiert und filmt Urformen der Natur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Wilke

    2015-11-01

    Full Text Available What did nature look like before it was destroyed by modern civilization? That is a question that was at the center of modernist art photography. It also resonates today in the context of environmental debates. On the example of the art work of Bauhaus photographer and cinematographer Alfred Ehrhardt, the artistic project of portraying nature “before us” is analyzed as an aesthetic project that positions itself before and next to the Anthropocene, i.e., the geological concept that foregrounds a radical interconnectivity between humans and nonhuman nature in our post-industrial era of mankind.

  6. Jade aus Amerika und weitere Grünsteinobjekte von Alexander von Humboldt aus dem Berliner Mineralienkabinett

    OpenAIRE

    Renate Nöller

    2009-01-01

    Alexander von Humboldt schickte aus Amerika Mineralproben, die nicht nur von naturwissenschaftlichem oder wirtschaftlichem Interesse waren. Vor allem grünes Steinmaterial, sogenannte Jade, war in Mesoamerika kulturell sehr bedeutsam und weit verbreitet, so daß sich aus diesem Rohstoff in der Sammlung auch bearbeitete Stücke vorfinden. Sie erlangten in Europa unterschiedliche Aufmerksamkeit. Die Jadeaxt und die Sonnenscheibe - beide im zweiten Weltkrieg verloren gegangen, hatten als “Humboldt-...

  7. Akzent auf die Standardsprachen. Regionale Spuren in 'Schweizerhochdeutsch' und 'Français fédéral'

    OpenAIRE

    Kolly, Marie-José

    2013-01-01

    Durch ihren fremdsprachlichen Akzent gibt eine Sprecherin ihre Herkunft, ihre Muttersprache preis. So werden die meisten Deutschschweizer beim Sprechen einer Fremdsprache als solche erkannt. Kann aber aufgrund dieses "Deutschschweizer" Akzents auch erkannt werden, aus welchem Dialektgebiet ein Sprecher stammt? Der vorliegende Beitrag stellt eine empirische Studie zur Perzeption dialektaler Akzente vor. Er beschäftigt sich mit dialektalen Akzenten im Standarddeutschen und im Französischen und ...

  8. Besitzt Mentoring kultur- und strukturverändernde Potenziale? Does Mentoring have Cultural and Structural Changing Potential?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Astrid Franzke

    2006-11-01

    Full Text Available Während Mentoring bislang hinsichtlich seiner individuellen Effekte vor allem in theoretischen Arbeiten untersucht und in Evaluationsstudien empirisch ausgewertet worden ist, fragen die Herausgeberinnen nach den kultur- und strukturverändernden Potenzialen durch Mentoring im universitären Feld.Theoretical surveys have examined the individual effects of mentoring and evaluative studies have empirically analyzed these effects. However, the editors inquire into the cultural and structural changing potential of mentoring for the university field.

  9. CFK-Strukturen für Füge- und Laserschneidanlagen: Vortrag gehalten auf dem INTEC/Forum Sonderschau Faserverbundstrukturen auf dem Weg in die Serie - Entwicklung, Herstellung, Bearbeitung, Qualitätssicherung, 24.-27. Februar 2015, Leipzig

    OpenAIRE

    Hipke, Thomas

    2015-01-01

    Die Bedeutung von Kohlefaser verstärkten Kunststoffen (CFK) für die Industrie nimmt von Jahr zu Jahr zu. Vor allem werden folgende Eigenschaften von CFK geschätzt: extrem hohe Steifigkeit und Festigkeit bei geringer Dichte, sehr hohe Dauerfestigkeit und gute Dämpfungseigenschaften. Aber auch einige Nachteile wie ein relativ hoher Materialpreis (besonders Kohlenstofffasern) und überragende mechanische Eigenschaften nur in Faserlängsrichtung sind mit der Verwendung von CFK verbunden. Im Vortrag...

  10. Transaction and programme costs; Transaktions- und Programmkosten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ostertag, K. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany). Abt. Energietechnik und Energiepolitik

    1998-10-01

    There are many studies, among them many case studies and those based on energy system modelling (bottom-up studies) - revealing technologies or engineering measures that can be applied today in order to reduce CO{sub 2} emissions, and which either are even profitable at that, or do not require additional investment. This 'no-regret' potential is denied in particular by analysts who favour the top-down approach in their energy systems analyses. Their argument is that essential costs are left unconsidered in cost analysis, namely the transaction and programme costs. The article examines from the angle of transaction cost economics the nature of the transaction costs and the approach taken in valuating and modelling the cost of energy efficiency measures. Further, the necessity and adequacy of integrating programme costs into such analyses is discussed. (orig./CB) [German] Viele Studien - darunter viele Fallstudien und Studien auf Basis von Energiesystemmodellen (Bottom-up-Studien) - weisen technische Massnahmen aus, mit denen schon heute CO{sub 2}-Emissionen vermieden und gleichzeitig noch Gewinne erzielt werden koennen oder fuer die zumindest keine zusaetzlichen Kosten entstehen. Dieses 'no-regret'-Potential wird vor allem von Analytikern der 'Top-down'-Ebene bestritten mit dem Argument, bei der Berechnung der wirtschaftlichen Potentiale wuerden wesentliche Kosten - naemlich Transaktions- und Programmkosten - nicht beruecksichtigt (Grubb et al. 1993). Dieser Aufsatz hinterfragt den in der Fachdiskussion inzwischen sehr oft und oft leichtfertig gebrauchten Begriff der Transaktionskosten und wirft einen kritischen Blick auf die Bewertung und Modellierung der Kosten von Energiesparmassnahmen aus Sicht der Transaktionskostenoekonomie. Ausserdem wird die Notwendigkeit und Moeglichkeit, Programmkosten in die Betrachtung zu integrieren, diskutiert. (orig.)

  11. Wider die Binarität – Psychoanalyse und Queer Theory

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Esther Hutfless

    2016-07-01

    Full Text Available Wie Michel Foucault in seiner Analyse Sexualität und Wahrheit I gezeigt hat, ist die Kategorie «Homosexualität» Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts als diskursive Konstruktion entstanden. «Homosexualität» als Kategorie entwickelte sich also nicht als gelebte Identität, sondern zunächst als Markierungskategorie für deviante Subjekte. Die Psychoanalyse hat von Beginn an versucht, die Entgegensetzung von Abweichung und Norm aufzulösen, indem sie Homosexuelles im Heterosexuellen und die Perversion in jeder Sexualität verortet hat. Zugleich jedoch hat die Psychoanalyse diese Dichotomisierung mit einer Pathologisierung der Homosexualität auch fortgeschrieben. Konzepte innerhalb der Psychoanalyse, die die Unterscheidung von Homo- und Heterosexualität in Frage stellen, werden auch heute kaum aufgegriffen, während nach wie vor nach den Ursachen vor allem ersterer gefahndet wird. In meinem Beitrag möchte ich die Kritik an der binären Entgegensetzung von Homo- und Heterosexualität und die Entwicklung queerer Ansätze nachzeichnen und die Queer Theory mit der Psychoanalyse in einen produktiven Dialog bringen. Ansätze der Queer Theory können für eine nicht-pathologisierende Auseinandersetzung mit Homo-, aber auch Transsexualität in der Psychoanalyse wichtige Impulse liefern.

  12. Investigation of the warm prestress effect by X-ray and microfractographic measurements; Roentgenografische und mikrofraktografische Untersuchungen zum Warmvorbeanspruchungs (WPS) - Effekt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blumenauer, H.; Eichler, B.; Krempe, M.; Ude, J. [Magdeburg Univ. (Germany). Inst. fuer Werkstofftechnik und Werkstoffpruefung

    1998-11-01

    The work reported was to investigate the changes caused at the crack tip of a specimen with incipient crack and to assess their effects with regard to component fracture. The steels selected for testing are the pressure vessel steels 10MnMoNi5-5 and 17MoV8-4, and the experiments were made with CT-25 specimens. The conclusion drawn from the results obtained is that the WPS effect is due to a stronger energy dissipation in the prestressed area ahead of the crack tip, assisted by intrinsic stress-induced crack closing. (orig./CB) [Deutsch] Das Ziel dieser Arbeit ist es, die durch eine Vorbeanspruchung angerissener Proben hervorgerufenen Veraenderungen an der Rissspitze und ihre Auswirkungen auf das Bruchverhalten zu untersuchen. Die Untersuchungen wurden an den Druckbehaelterstaehlen 10MnMoNi5-5 und 17MoV8-4 durchgefuehrt. Die Versuche wurden an CT-25-Proben durchgefuehrt. Die Autoren kommen zum Schluss, dass der WPS-Effekt mit einer staerkeren Energiedissipation in der vorgeschaedigten Prozesszone vor der Rissspitze, unterstuetzt durch eigenspannungsbedingtes Rissschliessen, erklaert werden kann. (orig./MM)

  13. Palaeontologische Ergebnisse von Tiefbohrungen auf Java, nebst allgemeineren Studien ueber das Tertiaer von Java, Timor und einiger anderer Inseln

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1883-01-01

    In Padang auf Sumatra wurde der Zahn eines Elephanten gefunden, welcher mit den typischen Repraesentanten von E. sumatranus in jeder Hinsicht übereinstimmt. Die Art wurde früher bekanntlich mit dem E. indicus Cuv. zusammengeworfen, bis Temminck und vor allem auch Schlegel l. c. die Verschiedenheit

  14. Einsatz eines "Audience Response Systems" in der Hochschullehre - Fragekategorien, didaktische Strukturierungen und Praxisreflexionen zur Partizipation im Hörsaal

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ahmet Camuka

    2014-06-01

    Full Text Available Im Hörsaal viele Studierende aktivieren? Hierfür kommt ein elektronisches Feedbacksystem auf der Grundlage von "Bring your own device" (BYOD zum Einsatz. Der Beitrag stellt Partizipationsformen anhand exemplarischer Fragekategorien vor und diskutiert diese aufgrund von Aussagen aus einer evaluativen Gruppendiskussion.

  15. Das Leben, der Tod und die staubige Wiedergeburt - Zur Vermittlung von Bo(otschaften zwischen Kunst und Wissenschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Slavko Kacunko

    2014-06-01

    Full Text Available In ihrer 'Bakterienkunst' greift Sabine Kacunko unter anderem auf die Patina und den Biofilm als Zeugnisse von Oberflächenveränderungen zurück, welche sie mithilfe von naturwissenschaftlichen und medialen Techniken auch für die Kunst erschließbar macht. Der folgende Beitrag macht sich zur Aufgabe, die interdisziplinäre und medienpädagogischen Potenziale des entsprechenden, bislang ungenügend kontextualisierten, Forschungsfeldes vorzustellen. Am deutlichsten vermittelbar war das Interesse an Bakterien bislang vor allem durch die bezügliche forschungsbasierte Kunst gewesen. Diese soll hier an einer künstlerischen Position verdeutlicht werden, welche die Breite des genannten Forschungsfeldes bewusst zum eigenen, fortlaufenden Programm gemacht hat. Die derzeit global verbreiteten akademischen Programme zur kunst-basierten Forschung (Art-based Research; Practice-based Research etc. untersuchen bekanntlich die Querverbindungen zwischen Forschung durch Kunst, Forschung über die Kunst und Forschung, welche die Kunst benützt. Definiert wird diese disziplinübergreifende kunst-basierte Forschung einerseits durch den systematischen Gebrauch von künstlerischen Prozessen als Quellen zum Verstehen und Vermittlung von Erfahrungen von Forschern, Institutionen und Publikum. Sie liefert andererseits Einsichten in die übergreifenden epistemischen Wendungen (twists, welche wiederum eine hohe Relevanz für die künftige Bildung und professionelle Praxis darstellen.

  16. Israelische Public Diplomacy und ihre Wahrnehmung durch deutsche Journalisten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Florian Fleischer

    2014-07-01

    Full Text Available Public Diplomacy stellt insbesondere für Staaten in internationalen Konflikten wie Israel ein wichtiges Kommunikationsinstrument dar, um ausländische Bevölkerungen zu erreichen. Der Artikel zeigt die Ergebnisse einer Studie, in der untersucht wurde, wie die israelische Public Diplomacy von deutschen Journalisten aufgenommen und verarbeitet wird. Journalisten kommt dabei eine Schlüsselrolle als Mittler zwischen dem israelischen Staat und der deutschen Bevölkerung zu. In Anlehnung an den Katalog der Public Diplomacy-Maßnahmen von Gilboa (2006 wurde die Relevanz einzelner Maßnahmen für Journalisten erfragt. Die Ergebnisse zeigen, dass persönliche Kontakte für Journalisten nach wie vor eine wichtige Quelle darstellen und nicht von Cyber-Public Diplomacy ersetzt werden können. Staatliche Public Diplomacy wird zwar wahrgenommen, jedoch wird ihre Objektivität bezweifelt, während NGOs und Stiftungen als vertrauenswürdiger eingestuft werden. Des Weiteren wird Israel in der Öffentlichkeit nach wie vor dominierend mit dem Nahostkonflikt identifiziert, was sich nach Meinung der befragten Journalisten auch in Zukunft nicht durch gezielte Öffentlichkeitsarbeit verhindern lässt.

  17. Vom grand spectacle zur great season. Das Pariser Théâtre du Châtelet als Raum musikalischer Produktion und Rezeption (1862-1914

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gesa zur Nieden

    2009-12-01

    Full Text Available Das Pariser Théâtre du Châtelet ist als Raum musikalischer Produktion und Rezeption für das Pariser Musikleben um 1900 äußerst repräsentativ – und das sowohl in musik- als auch kulturgeschichtlicher Hinsicht: Es wurde 1862 unter Napoleon III. während der Pariser Haussmannisierung als großes Volkstheater für das operettenhafte Genre des grand spectacle gebaut, das sich vor allem durch seine sensationellen Bühnenbilder auszeichnete und von Potpourris aus beliebten Chansons und Arien begleitet w...

  18. MRT diagnosis of cardiac myxomas: sequence evaluation and differential diagnosis; MRT-Diagnostik kardialer Myxome: Sequenzevaluierung und Differentialdiagnose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sommer, T.; Hofer, U.; Pauleit, D.; Wilhelm, K.; Textor, J.; Schild, H. [Bonn Univ. (Germany). Radiologische Klinik; Vahlhaus, C. [Bonn Univ. (Germany). Medizinische Poliklinik; Smekal, A. v. [UniversitaetsSpital Zuerich, Zurich (Switzerland). Inst. fuer Diagnostische Radiologie; Wardelmann, E.; Bierhoff, E. [Bonn Univ. (Germany). Pathologisches Inst.

    1999-02-01

    Purpose: To evaluate native and contrast enhanced T{sub 1}-weighted spin (T{sub 1}-SE), cine gradient echo (Cine-GE), and T{sub 2}-weighted turbo spin (T{sub 2}-TSE) sequences in the diagnosis and differential diagnosis of cardiac myxomas. Methods: 15 patients with echocardiographically suspected cardiac arterial myxomas underwent 0,5 T-MR imaging of the heart with native T{sub 1}-SE, contrast-enhanced T{sub 1}-SE, Cine-GE, and T{sub 2}-TSE sequences. MR images were evaluated for signal intensity (SI) and lesion`s conspicuity. Results were confirmed histologically (14x) or by follow-up (1x). Results: MRI revealed myxomas in 9 patients, sarcomas in three patients, and thrombi in three patients. Lesion conspicuity was better in Cine-GE and T{sub 2}-TSE compared with native and contrast-enhanced T{sub 1}-SE sequences. Myxomas were characterized by an intermediate SI similar to myocardium in T{sub 1}-SE, high SI similar to water in T{sub 2}-TSE, and low to moderately high enhancement (range 19-75%, mean 48%). Conclusion: Distinct SI characteristics together with anatomical-topographical features (attachment to the interatrial septum, no infiltration of myocardium and vessels) are diagnostic for cardiac myxomas. Cine-GE and T{sub 2}-TSE sequences are the sequences of choice for detection of myxomas and other atrial masses. T{sub 2}-TSE and contrast-enhanced T{sub 1}-weighted sequences are most useful for mass characterisation and differentiation between myxomas, malignant tumors, and thrombi. (orig.) [Deutsch] Ziel: Evaluierung nativer und kontrastverstaerkter T{sub 1}-gesichteter Spin-Echo-Sequenzen (T{sub 1}-SE), Cine-Gradienten-Echo-Sequenzen (GE) sowie T{sub 2}-gewichteter Turbo-Spin-Echo-Sequenzen (T{sub 2}-TSE) in Diagnostik und Differentialdiagnose kardialer Myxome. Methode: 15 Patienten mit echokardiographischem Verdacht auf ein Vorhofmyxom erhielten eine MRT-Untersuchung des Herzens (0,5 Tesla, EKG-getriggerte T{sub 1}-SE nativ-, T{sub 1}-SE KM-, GE-, T{sub 2

  19. Vessel Operating Units (Vessels)

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — This data set contains data for vessels that are greater than five net tons and have a current US Coast Guard documentation number. Beginning in1979, the NMFS...

  20. Was ein Wort bedeutet, kann ein Satz nicht sagen: Zur Bedeutung der Terminologiearbeit für die Technische Kommunikation und das Fachtextübersetzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klaus-Dirk Schmitz

    2010-05-01

    Full Text Available Einleitung: Dieser Beitrag geht von einem Zitat des österreichisch-britischen Philosophen Ludwig Wittgenstein aus und bezeiht sich auf seine Aussagen über Wörter und Sätze. Zielsetzung: Analyse und Diskussion der Relevanz von WittgensteinsAussage für die Terminologiearbeit in der Technischen Kommunikation und beim Fachübersetzen. Methode: Kritische Analyse und Betrachtung. Ergebnis: Neben den terminologischen Grundbegriffen Begriff, Benennung und Gegenstand werden vor allem die Definition als Begriffsbeschreibung sowie die Kriterien zur Bildung von Benennungen untersucht. Schlussfolgerung: Das Zitat von Wittgenstein lässt viele Interpretationen zu. Für die Technische Kommunikation und das Fachübersetzen muss aber die Definition (Satz den Begriff hinter der Benennung (Wort erklären. Idealerweise ist aber die Benennung so transparent, dass dadurch schon die Begriffsklärung erfolgt.

  1. 76 FR 68674 - Proposed Amendment of VOR Federal Airways V-320 and V-440; Alaska

    Science.gov (United States)

    2011-11-07

    ... Federal Airways V-320 and V-440; Alaska AGENCY: Federal Aviation Administration (FAA), DOT. ACTION: Notice... (VOR) Federal airways in Alaska, V-320 and V-440, due to the relocation of the Anchorage VOR navigation... that V-320 and V-440 did not have satisfactory signal reception coverage in the vicinity of Anchorage...

  2. Das strukturelle Defizit: Methodische Probleme und politische Implikationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Philipp Heimberger

    2014-09-01

    Full Text Available Der strukturelle Budgetsaldo ist eine zentrale Kontrollgröße im EU-Fiskalregelwerk. Vor dem Hintergrund der rechtlichen Bindung der Fiskalpolitik über diese für Konjunktur- und Einmaleffekte korrigierte Budgetgröße sind jedoch erhebliche Prognoseabweichungen und Ex-post-Ergebniskorrekturen bei der Berechnung des strukturellen Budgetsaldos zu problematisieren. Dieses Papier beleuchtet diese Revisionen im Hinblick auf die zugrunde liegenden methodischen Probleme und diskutiert die politischen Implikationen. Das zentrale methodische Problem besteht in der Schätzung des Output-Potenzials. Die Europäische Kommission unterschätzte in den letzten Jahren die negativen Outputlücken, was eine Überschätzung der strukturellen Defizite zur Folge hat. Eine strikte rechtliche Bindung des Gesamtstaates an strukturelle Budgetregelgrenzen, die Vorgaben bis auf die zweite Nachkommastelle beinhalten, erscheint angesichts der hohen Revisionsanfälligkeit des strukturellen Budgetsaldos somit als problematisch.

  3. Kulturspezifische Elemente und ihre Problematik bei der Filmsynchronisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Prof. Dr. Carmen Cuéllar Lázaro

    2013-07-01

    Full Text Available Bei der Untersuchung der Übersetzungsproblematik von kulturspezifischen Elementen geht es darum, diese Konzepte begrifflich abzugrenzen, inhaltlich und sprachlich zu klassifizieren sowie die Problematik ihrer Übersetzung zu beschreiben. Bei der Filmsynchronisierung sind außerdem die Merkmale und besonderen Bedingungen des Mediums und des audiovisuellen Textes zu berücksichtigen. Die Zielsetzung dieser Studie ist, die Übersetzung von kulturspezifischen Elementen der Filmsynchronisierung (Deutsch-Spanisch zu analysieren. Wir schlagen ein Zwei-Ebenen-Modell vor: Die erste Ebene berücksichtigt die Art der erfahrenen sprachlichen Bearbeitung. Auf der zweiten Ebene wird die kulturelle Orientierung der Ergebnisse untersucht. Danach werden einige Schlussfolgerungen aus der spanischen Synchronfassung gezogen.

  4. Kulturspezifische Elemente und ihre Problematik bei der Filmsynchronisierung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Prof. Dr. Carmen Cuéllar Lázaro

    2013-07-01

    Full Text Available Bei der Untersuchung der Übersetzungsproblematik von kulturspezifischen Elementen geht es darum, diese Konzepte begrifflich abzugrenzen, inhaltlich und sprachlich zu klassifizieren sowie die Problematik ihrer Übersetzung zu beschreiben. Bei der Filmsynchronisierung sind außerdem die Merkmale und besonderen Bedingungen des Mediums und des audiovisuellen Textes zu berücksichtigen.   Die Zielsetzung dieser Studie ist, die Übersetzung von kulturspezifischen Elementen der Filmsynchronisierung (Deutsch-Spanisch zu analysieren. Wir schlagen ein Zwei-Ebenen-Modell vor: Die erste Ebene berücksichtigt die Art der erfahrenen sprachlichen Bearbeitung. Auf der zweiten Ebene wird die kulturelle Orientierung der Ergebnisse untersucht. Danach werden einige Schlussfolgerungen aus der spanischen Synchronfassung gezogen.

  5. Kinder- und Jugendkatechismen in Polen 1945–1949

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Grażyna Lewandowicz-Nosal

    2017-11-01

    Full Text Available Im vorliegenden Text wurden Kinder- und Jugendkatechismen, die in Polen 1945–1949 erschienen, detailliert besprochen. Man stößt in der Bibliografie auf 58 derartige Veröffentlichungen. Charakteristisch für diese Gattung ist ihre starke Standarisierung sowie zahlreiche Bearbeitungen und Kürzungen. Die Autoren der Katechismen waren ohne Ausnahme Priester. Die meisten Katechismen wurden 1949 publiziert. Unter den wichtigsten Herausgebern findet man die Diözesankurien u. a. in Katowitz, Kielce, Allenstein, die Ordensverlage, aber auch weltliche Verlagshäuser. Das Material, auf das man eingeht, wird aus eigener Erfahrung aufgrund von jenen Exemplaren analysiert, die in der Nationalbibliothek aufbewahrt werden. Die Sammlung wurde in die folgenden Gruppen eingeteilt: 1. Katechismen vor der ersten Beichte und der Kommunion, 2. Allgemeine / gekürzte Katechismen, 3. Katechismen für Jugendliche.

  6. Sorten- und Nachbaueignung von Hafer und Weizen

    OpenAIRE

    Spieß, Hartmut

    2000-01-01

    Der Beitrag gibt anhand alter und neuer Sortenvergleiche von Hafer und Weizen Einblick in die Problematik ökologischer Züchtung und Sortenwahl. Dabei geht es neben spezifischen Sorteneigenschaften um die Ausgewogenheit von Ertrags- und Qualitätsbildung im Verhältnis zur Pflanzengesundheit.

  7. Modeling learning in brain stem and cerebellar sites responsible for VOR plasticity

    Science.gov (United States)

    Quinn, K. J.; Didier, A. J.; Baker, J. F.; Peterson, B. W.

    1998-01-01

    A simple model of vestibuloocular reflex (VOR) function was used to analyze several hypotheses currently held concerning the characteristics of VOR plasticity. The network included a direct vestibular pathway and an indirect path via the cerebellum. An optimization analysis of this model suggests that regulation of brain stem sites is critical for the proper modification of VOR gain. A more physiologically plausible learning rule was also applied to this network. Analysis of these simulation results suggests that the preferred error correction signal controlling gain modification of the VOR is the direct output of the accessory optic system (AOS) to the vestibular nuclei vs. a signal relayed through the cerebellum via floccular Purkinje cells. The potential anatomical and physiological basis for this conclusion is discussed, in relation to our current understanding of the latency of the adapted VOR response.

  8. Vestibular Compensation in Unilateral Patients Often Causes Both Gain and Time Constant Asymmetries in The VOR

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mina eRanjbaran

    2016-03-01

    Full Text Available The vestibulo-ocular reflex (VOR is essential in our daily life to stabilize retinal images during head movements. Balanced vestibular functionality secures optimal reflex performance which can be distorted in case of peripheral vestibular lesions. Luckily, vestibular compensation in different neuronal sites restores VOR function to some extent over time. Studying vestibular compensation gives insight into the possible mechanisms for plasticity in the brain.In this work, novel experimental analysis tools are employed to reevaluate the VOR characteristics following unilateral vestibular lesions and compensation. Our results suggest that following vestibular lesions, asymmetric performance of the VOR is not only limited to its gain. Vestibular compensation also causes asymmetric dynamics, i.e. different time constants for the VOR during leftward or rightward passive head rotation. Potential mechanisms for these experimental observations are provided using simulation studies.

  9. Air pollution and climate change. Effects on vegetation, animals, and humans; Luftverschmutzung und Klimaaenderung. Auswirkungen auf Flora, Fauna und Mensch

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wellburn, A.R. [Lancaster Univ. (United Kingdom). Biological Sciences Div.

    1997-12-31

    This is the first comprehensive review of the effects of air pollution and climate change on the biosphere. The emphasis is on the biochemical processes caused by specific pollutants in plants, animals, and humans, but global aspects of air pollution are gone into as well, e.g. greenhouse effect, acid rain, ozone depletion and forest decline. The reader is given a comprehensive outline of this interdisciplinary problem field. (orig./MG) [Deutsch] Hier liegt die erste zusammenfassende Einfuehrung zu den Auswirkungen von Luftverschmutzung und Klimaaenderung auf die Biosphaere vor. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Erlaeuterung der durch die jeweiligen Luftschadstoffe ausgeloesten biochemischen Vorgaenge in Pflanze, Tier und Mensch. Daneben werden aber auch globale Aspekte der Luftverschmutzung wie Treibhauseffekt, Saurer Regen, Ozonloch und Waldsterben ausfuehrlich eroertert. Somit erhaelt der Leser einen umfassenden Einblick in diese fachuebergreifende Problematik. (orig.)

  10. Projecting and construction in hydrological engineering. Comparison of goals and results. Papers read at the symposium of 15 - 17 Oct 1998; Planung und Realisierung im Wasserbau. Vergleich von Zielvorstellungen mit den Ergebnissen. Beitraege zum Symposium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strobl, T. [ed.; Zunic, F. [comp.

    1998-07-01

    Today's hydrological engineers must take account of boundary conditions that were considered unimportant even a few years ago, e.g. ecological and social acceptability as well as political goals. The symposium presents examples of goals and reality, discusses the shortcomings of reality, and states the reasons. [German] Der Wasserbauingenieur muss heute bei der Planung und Realisierung wasserwirtschaftlicher Projekte und wasserbaulicher Anlagen viele Randbedingungen beruecksichtigen, die noch vor Jahren nicht oder nicht im derzeitigen Umfang massgebend waren. So ist beispielsweise die Beruecksichtigung gesamtoekologischer Belange bei groesseren Vorhaben zur selbstverstaendlichen Vorgabe einer jeden Planung geworden. Aber auch gesellschaftlich konsensfaehige Loesungen und die Beachtung politischer Wuensche stellen den Wasserbauingenieur vor grosse planerische Herausforderungen. Ein Ziel des Symposiums ist es, an konkreten Beispielen Planung und Wirklichkeit vorzustellen, eventuelle Abweichungen zu diskutieren und Ursachen hierfuer herauszuarbeiten. (orig.)

  11. "Norden, Suden, Osten, Wester": Länder und Bewohner der Heidenwelt in deutschen Romanen und Epen des 12. bis 14. Jahrhunderts. Rolandslied, Herzog Ernst, Parzival, Willehalm, Reinfried von Braunschweig, Wilhelm von Österreich

    OpenAIRE

    Augustin, Anja

    2015-01-01

    Die vorliegende Studie untersucht die Vorstellungen von der sogenannten „Heidenwelt“ in deutschen Romanen und Epen des Mittelalters – und kommt zu teilweise völlig neuen Ergebnissen, auch zu Wolfram von Eschenbach. Die als ebenso bedrohlich wie faszinierend empfundene Welt der „Heiden“ umfaßte die gesamte Welt jenseits der höfischen Zentren des selbst noch nicht gänzlich christianisierten Abendlandes und barg hohes Konfliktpotential. Sie begann bereits vor der Haustür, erstreckte sich über de...

  12. Studierende als Lernpaten für Schülerinnen und Schüler. Forschendes und digitales Lernen am Beispiel der Sprachdynamik im deutsch-österreichischen Grenzraum

    OpenAIRE

    Bülow, Lars; Kleene, Andrea; Stelzer, Florian

    2016-01-01

    Der Beitrag stellt ein interdisziplinär durchgeführtes Lehr-Lern-Projekt als Best-Practice-Beispiel vor. Ziel des vom Lehrinnovationspool der Universität Passau geförderten Projekts war es, Studierende der Sprachwissenschaft und Geographie sowie Schülerinnen und Schüler der FOS/BOS an digitales, selbstständiges und forschendes Lernen im thematischen Kontext der „Sprachdynamik im deutsch-österreichischen Grenzraum“ heranzuführen. Der Aufsatz zeigt, wie Studierenden verschiedene Rollen als Lern...

  13. Lymphoscintigraphy for non-invasive long-term follow-up of the functional outcome in patients with autologous lymph vessel transplantation; Lymphsequenzszintigraphie fuer die nichtinvasive Langzeitbeobachtung des funktionellen Therapieerfolges nach Transplantation autologer Lymphgefaesse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weiss, M. [Klinikum Grosshadern, Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Muenchen Univ. (Germany); Baumeister, R.G.H. [Klinikum Grosshadern, Chirurgische Klinik, Abt. fuer Mikro-, Hand- und Rekonstruktionschirurgie, Muenchen Univ. (Germany); Tatsch, K. [Klinikum Grosshadern, Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Muenchen Univ. (Germany); Hahn, K. [Klinikum Grosshadern, Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Muenchen Univ. (Germany)

    1996-12-01

    Lymphoedem zu einer signifikanten Verbesserung der Lymphabflussverhaeltnisse. Die vorliegende Studie untersucht, ob die Lymphsequenzszintigraphie geeignet ist, die persistierende Funktion autologer Lymphgefaesstransplantate und damit den Erfolg dieser Operationsmethode zu dokumentieren. In die Studie gingen die Daten von 20 Patienten (17 Frauen und 3 Maenner) ein. Anlass fuer die Operation war in 4 Faellen ein primaeres, in 16 Faellen ein sekundaeres Lymphoedem. Szintigraphische Analogaufnahmen mit semiquantitativer Beurteilung des Lymphtransportes erfolgten als Ausgangsuntersuchung vor Transplantation und anschliessend ueber einen Zeitraum von sieben Jahren. Bei 17 von 20 Patienten (Transplantationssitus: Obere Extremitaet n=12, untere Extremitaet n=8) war postoperativ eine persistierende Verbesserung des Lymphtransportes im Vergleich zur praeoperativen Situation an einem signifikanten Abfall der Transportindices nachweisbar. Bei 5 Patienten gelang zusaetzlich die direkte szintigraphische Darstellung der Lymphgefaesstransplantate. In diesen Faellen konnte postoperativ ein signifikant hoeherer Abfall der Transportindices im Vergleich zu Patienten ohne szintigraphisch darstellbares Transplantat beobachtet werden. Lediglich 3 von 20 Patienten zeigten keine Besserung im Vergleich zur Ausgangssituation. Somit erwies sich die Lymphsequenzszintigraphie mit semiquantitativer Einschaetzung der Lymphabflussverhaeltnisse vor und nach autologer Lymphgefaesstransplantation als einfache, nicht invasive Untersuchungsmethode zur objektiven Beurteilung des Therapieerfolges im Langzeitverlauf. Eine szintigraphisch direkte Darstellung des autologen Lymphgefaesstransplantats scheint einen prognostisch guenstigen Faktor bezueglich der postoperativen Lymphdrainage darzustellen. (orig./MG)

  14. Energy-oriented and structural modernisation of industrial large-panel buildings, type ``Hoyerswerda``; Energetische und bautechnische Sanierung von industriellen Wohnbauten der Wohnbauserie Typ ``Hoyerswerda``

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Loeber, H.; Derlig, R. [Hochschule fuer Technik, Wirtschaft und Sozialwesen Zittau/Goerlitz, Zittau (Germany); Sprenger, S. [Wohnungsgenossenschaft Hoyerswerda e.G. (Germany)

    1997-12-31

    The condition of the building prior to redevelopment is described with the following regards: layout of the building, construction material specifications and layers of structural components, condition of the thermally insulating shell of the building and condition of its technical equipment. Executed modernization measures are discussed. Heat energy consumption before and after modernization is compared and put in relation to external temperature. Finally, area-specific heat energy consumption and ventilation are discussed in detail. Information as to the cost of modernization rounds off the report. (MSK.) [Deutsch] Der Gebaeudezustand vor der Sanierung wird in folgenden Punkten beschrieben: Bausystem, Baustoffdaten und Schichtaufbau der Bauteile, Bauzustand der waermedaemmenden Gebaeudehuelle sowie Bauzustand der technischen Gebaeudeausruestung. Die Sanierungsmassnahmen werden erlaeutert. Der Heiwaermeverbrauch vor und nach der Sanierung wird verglichen und in Beziehung zur Aussentemperatur gesetzt. Ausserdem werden der flaechenspezifische Heizwaermeverbrauch und die Wohnungslueftung naeher erlaeutert. Angaben zu den Sanierungskosten schliessen den Bericht ab.

  15. Knowledge management: confidence in benefit; Wissensmanagement: Vom Nutzen ueberzeugt. Projekt und Problematik in einem mittelstaendischen Unternehmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gartz, K.; Steinberg, R. [ATR Industrie-Elektronik GmbH und Co. KG, Viersen (Germany)

    2004-04-01

    Knowledge is power - the expert knowledge of a company is a crucial factor in the competition for market shares. The problem is that up to 80% of the knowledge is arranged in the brain of knowledge carriers, and therefore not accessible unrestrictedly and at any time. Modern information technology offers media and facilities, especially with the use of intranet. However, first of all the employees must be convinced that not only the company, but also they will take profit for themselves as knowledge providers. To breed understanding and motivation for this matter of fact may be, with general acceptance, the highest barrier today on the way to integrated knowledge management. In the meantime comprehensive survey projects and individual solutions prove that success is achievable. (orig.) [German] Wissen ist Macht - das Know-how eines Unternehmens ist ein entscheidender Faktor im Kampf um Marktanteile. Das Problem: Bis zu 80% des Know-hows befindet sich in den Koepfen der Wissenstraeger und ist somit nicht uneingeschraenkt und jederzeit zugaenglich. Die moderne Informationstechnologie bietet - vor allem mit dem Intranet - Mittel und Moeglichkeiten optimaler Wissensadministration und -verteilung, doch muessen vor allem die Mitarbeiter/innen davon ueberzeugt sein, als Wissens-'Provider' nicht nur dem Unternehmen, sondern letztlich auch sich selbst Vorteile zu verschaffen. Dafuer Einsicht und Motivation zu erzeugen ist heute die anerkannt groesste Huerde auf dem Weg zu einem ganzheitlichen Knowledge-Management. Inzwischen belegen umfassende Studienprojekte und Einzelloesungen, dass der Erfolg moeglich ist. (orig.)

  16. Editorial: Neue Fernsehserien und ihr Potenzial für eine kritische Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elena Pilipets

    2016-07-01

    Full Text Available Die Auseinandersetzung mit Fernsehserien spielt eine wichtige Rolle im Leben vieler Menschen weltweit: Die Serien wiederholen und entwickeln sich, sind Teil der Medienroutine, begleiten uns im Alltag. Was sie erzählen, entsteht daher nicht unerwartet oder zufällig, sondern verweist auf eine langfristige Ausprägung populärkultureller Ausdrucksformen, die kognitiv und ästhetisch sowie anwendungsorientiert ist (Eichner et al. 2013. Nichtsdestotrotz hatten die populären Serien schon immer ‹unvorhersehbare Folgen›. Vor allem Fernsehserien, die angesichts enormer Veränderungen in verschiedenen Bereichen der kulturindustriellen Medienunterhaltung seit den 1980er- und vor allem den 1990er- Jahren als anspruchsvolle und experimentelle erzählerische Formen wiederentdeckt wurden, scheinen sich permanent aufs Neue zu erfinden. Episode für Episode, Staffel für Staffel, irgendwo im Dazwischen von «coming next…» und «previously on» (Meteling et al. 2010 entfalten sich komplexe mediale Erfahrungswelten, indem sie dem performativen Imperativ popkultureller Überbietung zufolge an der kontinuierlichen Erweiterung ihrer narrativen und medialen Möglichkeiten arbeiten (Jahn-Sudmann/Kelleter 2012. Diese prozessorientierte Fähigkeit der Fernsehserie, aus der eigenen Transformation zu lernen, wird im Rahmen dieses Themenheftes hinsichtlich folgender (medien-pädagogischer Aspekte diskutiert:

  17. VOR Gain Is Related to Compensatory Saccades in Healthy Older Adults

    Science.gov (United States)

    Anson, Eric R.; Bigelow, Robin T.; Carey, John P.; Xue, Qian-Li; Studenski, Stephanie; Schubert, Michael C.; Agrawal, Yuri

    2016-01-01

    Objective: Vestibulo-ocular reflex (VOR) gain is well-suited for identifying rotational vestibular dysfunction, but may miss partial progressive decline in age-related vestibular function. Since compensatory saccades might provide an alternative method for identifying subtle vestibular decline, we describe the relationship between VOR gain and compensatory saccades in healthy older adults. Methods: Horizontal VOR gain was measured in 243 subjects age 60 and older from the Baltimore Longitudinal Study of Aging using video head impulse testing (HIT). Saccades in each HIT were identified as either “compensatory” or “compensatory back-up,” i.e., same or opposite direction as the VOR response respectively. Saccades were also classified as “covert” (occurring during head movement) and “overt” (occurring after head movement). The relationship between VOR gain and percentage of HITs with saccades, as well as the relationship between VOR gain and saccade latency and amplitude, were evaluated using regression analyses adjusting for age, gender, and race. Results: In adjusted analyses, the percentage of HITs with compensatory saccades increased 4.5% for every 0.1 decrease in VOR gain (p saccade amplitude decreased 0.6° (p saccade amplitude increased 0.4° for every 0.1 increase in VOR gain. Conclusion: We observed significant relationships between VOR gain and compensatory saccades in healthy older adults. Lower VOR gain was associated with larger amplitude, shorter latency compensatory saccades. Compensatory saccades reflect underlying rotational vestibular hypofunction, and may be particularly useful at identifying partial vestibular deficits as occur in aging adults. PMID:27445793

  18. Die Nachhaltigkeitsziele oder Sustainable Development Goals : Chance für die Umsetzung von Menschenrechten in und durch Deutschland

    OpenAIRE

    Kercher, Julia; Mahler, Claudia

    2015-01-01

    Im September 2015 werden die Staats- und Regierungschefs aller UN-Mitgliedstaaten in New York zusammenkommen, um die Sustainable Development Goals (SDGs) zu verabschieden. Die SDGs sollen zu nachhaltigem Fortschritt in wirtschaftlichen, sozialen und in ökologischen Fragen führen. Die SDGs werden – anders als die Millennium Development Goals (MDGs) – für alle Länder gleichermaßen gelten. Damit sind die SDGs nicht nur durch die deutsche Außen- und Entwicklungspolitik, sondern auch vor ...

  19. Professionalisierung in der Frühpädagogik. Qualifikationsniveau und -bedingungen des Personals in Kindertagesstätten. Gutachten

    OpenAIRE

    Blossfeld, Hans-Peter; Bos, Wilfried; Daniel, Hans-Dieter; Hannover, Bettina; Lenzen, Dieter; Prenzel, Manfred; Roßbach, Hans-Günther; Tippelt, Rudolf; Wößmann, Ludger

    2012-01-01

    Das Gutachten skizziert zunächst "die gesellschaftlichen Erwartungen an die frühpädagogischen Einrichtungen als Bildungseinrichtungen [...], und es wird auf der Grundlage von neueren Forschungsbefunden diskutiert, welchen Beitrag der Besuch und vor allem die Qualität der frühpädagogischen Einrichtungen leisten können. Besonders wichtige Merkmale der Qualität sind dabei das Ausbildungsniveau und die Kompetenzen des frühpädagogischen Personals. In einemnächsten Schritt wird die gegenwärtige Aus...

  20. C.G. Jungs Rotes Buch: Visionen von Tod und Versöhnung als Kulturauftrag der Analytischen Psychologie

    OpenAIRE

    Bishop, Paul

    2017-01-01

    „I have a dream“ — gab Martin Luther King in seiner berühmten Rede am 28. August 1963 vor dem Lincoln Memorial zu Washington, DC, bekannt. Ganz ähnlich, wenn auch anders gemeint, hätte C.G. Jung sagen können, er habe einen Traum: oder besser gesagt, eine Vision? In diesem Beitrag geht es darum, die Rolle von Träumen und Visionen in der Enstehung seines Roten Buches zu untersuchen — und ihre Bedeutung zu erklären. Lässt sich das Rote Buch und die analytische Psychologie überhaupt als eine Art ...

  1. Sport und soziale Integration

    OpenAIRE

    Hofmann, Jürgen

    2012-01-01

    Sport und soziale Integration : Chancen, Probleme und Perspektiven für Städte und Kommunen ; Tagungsband der gleichnamigen Tagung am 28. und 29. Juni 2011 in Augsburg / Helmut Altenberger ... (Hrsg.). - Hamburg : Feldhaus, Ed. Czwalina, 2012. - 104 S. - (Sportwissenschaft und Sportpraxis ; 161)

  2. Anerkennung und soziale Ungleichheit Acceptance and Social Inequality

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annegret Ergenzinger

    2008-11-01

    Full Text Available Vor dem Hintergrund der Honneth’schen Stufentheorie der Anerkennung (von der Liebe in den Paar- und Nahbeziehungen über Achtung als Gleiche in den rechtlichen Bezügen des Staates, bis hin zur sozialen Wertschätzung von Leistung in der Wertegemeinschaft werden Anerkennung und Ungleichheit in Paarbeziehungen, Arbeitsorganisationen und im Sozialstaat empirisch und/oder analytisch im vorliegenden Sammelband untersucht. Empirische und theoretische Studien zeigen, dass die Kategorie Anerkennung in der sozialen Ungleichheitsforschung neue Erkenntnisse möglich macht. Dies gilt jedoch auch umgekehrt: Die Einbeziehung von weiteren historisch-kulturell eingebetteten Kategorien der Ungleichheit kontextualisieren und differenzieren die Theorie der Anerkennung.The collected volume empirically and/or analytically examines recognition and inequality in couples, the organization of work, and the social state against the background of Honneth’s theory of stages of recognition (from love in couples or intimate relationships, to equal respect in legal references to the state, to the social valuation of achievement in a society that measures worth. Empirical and theoretical studies show that the category of recognition in social inequality research makes new insights possible. This can also be applied in the reverse: The inclusion of further categories of inequality imbedded in history and culture contextualize and differentiate the theory of recognition.

  3. Genetik und Enzymologie der Bildung außergewöhnlicher Anthocyanidin-Muster in Blüten höherer Pflanzen

    OpenAIRE

    Elsherif, Tarek

    2005-01-01

    Es war das Ziel der Arbeit, die offenbar von der allgemeinen Regel abweichende Entstehung der Anthocyanidin-Muster in Blüten von Rosen, Cyclamen, Anagallis und Mohn sowie Brakteen von Weihnachtssternen aufzuklären. Dabei gelang trotz erheblicher Probleme bei der Enzympräparation durch interferierende Verbindungen erstmalig ein Nachweis der wichtigsten Flavonoidenzyme für diese Pflanzen. Dies und vor allem die Charakterisierung der Substratspezifität der Enzyme erlaubte Aussagen zum Verlauf de...

  4. Untersuchungen zur Anwendbarkeit und Validität von In-vitro-Methoden bezüglich der Inhibition von Cytochrom-P450-Enzymen durch Arzneipflanzenextrakte

    OpenAIRE

    Frank, Andreas

    2009-01-01

    Um Arzneimittelwechselwirkungen von Arzneistoffen sowie neuen Arzneistoffkandidaten zu vermeiden, werden zur Abschätzung des Interaktionsrisikos so genannte In-vitro-Interaktionsstudien durchgeführt. Hierfür werden vor allem Mikrotiterplatten-basierte Fluoreszenz- und LC/MS-Methoden verwendet. Das Ziel dieser Arbeit war die Untersuchung der Anwendbarkeit und Validität dieser In-vitro-Methoden bezüglich der Inhibition von CYP-Enzymen durch Arzneipflanzenextrakte. Die in dieser Arbeit erhaltene...

  5. Dunkle Wolken über den lateinamerikanischen Demokratien: neueste Umfrage des "Latinobarometro" und die Auswirkungen der Terroranschläge in den USA

    OpenAIRE

    Nolte,Detlef

    2001-01-01

    Die Folgen der Terroranschläge vom 11. September auf das World Trade Center in New York und das Pentagon werden auch wirtschaftliche sowie außen- und innenpolitische Auswirkungen in den lateinamerikanischen Staaten zeitigen. Vor diesem Hintergrund ist die Frage berechtigt, wie stabil die lateinamerikanischen Demokratien sind? Seit 1995/96 werden in fast ganz Lateinamerika in jährlichen Umfragen des dem Eurobarometer nachempfundenen Latinobarometer die politischen Einstellungen der Bürger ...

  6. Erfolgreiche Interaktion mit Digital Natives im Social Commerce: Eine theoretische und explorative Analyse von Erfolgsfaktoren in der Kunden-Kunden-Kommunikation

    OpenAIRE

    Ziehe, Nikola; Stevens, Sarah

    2012-01-01

    Eine Vielzahl von Herausforderung stellt die kommerzielle Verbreitung des Internets und die damit verbundene bidirektionale Kommunikation nicht nur zwischen Konsumenten und Unternehmen, sondern ebenso unter Konsumenten, für Unternehmen dar. Die Unternehmen stehen vor der Notwendigkeit, die Interaktion insbesondere mit den jungen Menschen der Gesellschaft, den Digital Natives, gestalten zu müssen. Denn allzu häufig sehen sich im besonderen Konsumgüterhersteller in der Pflicht, auf bereits im I...

  7. GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Institut fuer Hydrologie. Annual report 1995; GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Institut fuer Hydrologie. Jahresbericht 1995

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-09-01

    The 1995 annual report of the Institute of Hydrology presents the findings of 19 current research projects on different subjects in hydrology. It is supplemented by information on cooperation with other scientific institutions in the form of lists of publications and reports, lectures and posters, university teaching projects, and finished and current dissertations. (VHE) [Deutsch] Der Jahresbericht 1995 des Institutes fuer Hydrologie im GSF-Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit stellt die Ergebnisse von derzeit 19 laufenden Untersuchungen zu unterschiedlichen hydrologischen Themen vor. Ergaenzt werden die Ausfuehrungen durch einen Ueberblick ueber die Zusammenarbeit mit anderen wissenschaftlichen Institutionen in Form von Verzeichnissen der Veroeffentlichungen und Berichte, der Vortraege und Poster, der Beitraege zur Lehre an Hochschulen sowie der abgeschlossenen und laufenden Dissertationen. (VHE)

  8. Waldschäden : Hintergründe und Fakten zu den aktuellen Waldschäden und über den Borkenkäfer

    OpenAIRE

    2009-01-01

    Hitze, Trockenheit und Borkenkäfer haben im Sommer 2003 den Bäumen derart zugesetzt, dass örtlich ganze Waldpartien braun wurden. Auf den Fichten wurde je nach Region eine in diesem Ausmass bisher unbekannte Massenvermehrung des Borkenkäfers (Buchdrucker; Ips typographus) beobachtet. Diese Entwicklung hält weiter an. Wie lange sie dauert, hängt von der Witterung der kommenden Jahre ab. Borkenkäfer kommen zu jeder Zeit in allen Wäldern vor. Im Normalfall sorgen ausgeglichenes Wetter und natürl...

  9. Klimaneutrale Gebäude – Internationale Konzepte, Umsetzungsstrategien und Bewertungsverfahren für Null- und Plusenergiegebäude

    OpenAIRE

    Musall, Eike

    2016-01-01

    Der Gebäudesektor hat sowohl in Deutschland als auch in den übrigen Industrienationen einen entscheidenden Anteil am Gesamtenergieverbrauch und Klimagasausstoß. Seine energetische Verbesserung nimmt daher im Zuge des anstehenden Klimawandels und der Verknappung der (Energie-)Ressourcen eine entscheidende Rolle ein. Abgesteckte Ziele geben für die Baubranche - isoliert betrachtet - Einsparungen bei den CO2-Gesamtemissionen in Höhe von rund 90 % in den nächsten vier Dekaden vor. Die Europäi...

  10. Zu einer inhaltsorientierten Theorie des Lernens und Lehrens der biologischen Evolution

    Science.gov (United States)

    Wallin, Anita

    Der Zweck dieser Studie (zwecks Überblick siehe dazu Abb. 9.1) war zu untersuchen, wie die Schüler der Sekundarstufe II ein Verständnis von der Theorie der biologischen Evolution entwickeln. Vom Ausgangspunkt "Vorurteile der Schüler“ ausgehend wurden Unterrichtssequenzen entwickelt und drei verschiedene Lernexperimente in einem zyklischen Prozess durchgeführt. Das Wissen der Schüler wurde vor, während und nach den Unterrichtssequenzen mit Hilfe von schriftlichen Tests, Interviews und Diskussionsrunden in kleinen Gruppen abgefragt. Etwa 80 % der Schüler hatten vor dem Unterricht alternative Vorstellungen von Evolution, und in dem Nachfolgetest erreichten circa 75 % ein wissenschaftliches Niveau. Die Argumentation der Schüler in den verschiedenen Tests wurde sorgfältig unter Rücksichtnahme auf Vorurteile, der konzeptionellen Struktur der Theorie der Evolution und den Zielen des Unterrichts analysiert. Daraus konnten Einsichten in solche Anforderungen an Lehren und Lernen gewonnen werden, die Herausforderungen an Schüler und Lehrer darstellen, wenn sie anfangen, evolutionäre Biologie zu lernen oder zu lehren. Ein wichtiges Ergebnis war, dass das Verständnis existierender Variation in einer Population der Schlüssel zum Verständnis von natürlicher Selektion ist. Die Ergebnisse sind in einer inhaltsorientierten Theorie zusammengefasst, welche aus drei verschiedenen Aspekten besteht: 1) den inhaltsspezifischen Aspekten, die einzigartig für jedes wissenschaftliche Feld sind; 2) den Aspekten, die die Natur der Wissenschaft betreffen; und 3) den allgemeinen Aspekten. Diese Theorie kann in neuen Experimenten getestet und weiter entwickelt werden.

  11. 76 FR 20835 - Amendment of VOR Federal Airways V-1, V-7, V-11 and V-20; Kona, HI

    Science.gov (United States)

    2011-04-14

    ... Administration 14 CFR Part 71 Amendment of VOR Federal Airways V-1, V-7, V-11 and V-20; Kona, HI AGENCY: Federal... delays the effective date for the amendment of four VOR Federal airways in the vicinity of Kona, HI; V-1...), amends VOR Federal Airways V-1, V-7 V-11 and V-20; Kona, HI. These VHF Omnidirectional Range Federal...

  12. Modulare und durchgängige Produktmodelle als Erfolgsfaktor zur Bedienung einer Omni-Channel-Architektur - PLM 4.0

    Science.gov (United States)

    Golovatchev, Julius; Felsmann, Marcus

    Mit der Transformation der Wertschöpfungsstrukturen von Utility 1.0 zu Utility 4.0 erfolgt offensichtlich auch eine Veränderung des Produkts. Vor dem Hintergrund disruptiver Technologien (IoT, Big Data, Cloud, Robotics etc.) und auch gesellschaftlicher Veränderungen entstehen ständig neue Geschäftsmodelle und Produkte, die über die reine Versorgungsdienstleistung (z. B. Strom) hinausgehen. Dabei muss der wertvolle Rohstoff Produktdaten für smarte Produkte durchgängiger und schneller nutzbar gemacht werden. Die modularen und durchgängigen Produktstrukturen leisten einen Beitrag zur Beherrschung von Komplexität und stellen somit einen wesentlichen Hebel für erfolgreiche Produktentwicklung und -management dar. In diesem Beitrag werden Ansätze beschrieben, wie es den vor der Herausforderung Utility 4.0 stehenden Unternehmen gelingen kann, Smart-Energy-Produkte so zu modellieren, dass sie die Interoperabilität der einzelnen Produktionsmodule sicherstellt und ein Ende-zu-Ende-Management ermöglicht.

  13. Deutsch-slawischer Siedlungs- und Sprachkontakt im Gebiet zwischen Saale und Neiße – vorgestellt an ausgewählten Ortsnamen (Siedlungsnamen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Inge Bily

    2015-12-01

    Full Text Available Saale und Elbe bilden im Wesentlichen die westliche Begrenzung des ehemals kompakten altsorbischen Sprachgebietes. Im Norden schließt das Altsorbische an das Altpolabische, im Osten und Südosten an das Polnische und Tschechische an. Eigennamen bilden eine wichtige Quelle sowohl für die Aufhellung der Geschichte der Besiedlung wie auch ethnischer, sprachlicher und sozialer Verhältnisse, denn historische Siedlungsprozesse fanden ihren Niederschlag u.a. in historischen Belegen von Namen. Diese Belege wie auch die Ableitungsbasen und Benennungsmotive ebenso wie die phonologischen und morphologischen Merkmale der Namen des altsorbischen Kontaktgebietes enthalten eine Vielzahl von Zeugnissen deutsch-slawischer Kontinuität. Auf der Grundlage umfangreicher Studien zu Ortsnamen stellt der Beitrag ausgewählte Beispiele vor. Im ehemals altsorbischen Kontaktgebiet können Ortsnamen (Siedlungsnamen und ihre historische Überlieferung Hinweise auf Siedlungs- und Sprachkontakt geben. Dies belegen eine ganze Reihe von Merkmalen, so z.B.: 1. Unterscheidende Bestimmungswörter 2. Parallele Namengebung mit zeitweiliger Mehrnamigkeit 3. Umbenennung 4. Übersetzung 5. Benennungsparallelismus im deutsch-slawischen Kontaktgebiet 6. Scheinbare sekundäre semantische Verankerung (SSSV 7. Namenpaare 8. Unterscheidende Zusätze 9. Mischnamen (Hybride

  14. Mexiko vor den Wahlen 2000: eine historische Wende?

    OpenAIRE

    Grenz, Wolfgang

    2000-01-01

    "Die im November zu Ende gehende Präsidentschaft von Ernesto Zedillo Ponce de Leon ist die zwölfte sechsjährige Amtszeit in Folge ununterbrochener Herrschaft der Regierungspartei PRI. Die Wahlen am 2. Juli 2000 bedeuten für die mexikanischen Wählerinnen und Wähler eine große Herausforderung: Sie eröffnen die Möglichkeit, auch auf nationaler Ebene eine Ära des Machtwechsels unter den politischen Parteien einzuleiten, oder sie bestätigen ein weiteres Mal den Rückfall in die politische Stagnatio...

  15. Studienbegleitender und studienvorbereitender Deutschunterricht international: Einführung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Ylönen

    2015-04-01

    Full Text Available Studienbegleitender und studienvorbereitender Deutschunterricht an Universitäten und Hochschulen steht weltweit vor Herausforderungen, sich den Anforderungen des globalen Wissenschaftsbetriebs zu stellen. Zum einen ist die Bedeutung des Deutschen in den letzten Jahren dramatisch gesunken, zum anderen sind innovative didaktische Ansätze für den Deutschunterricht gefragt. In welcher Weise sich studienbegleitender und studienvorbereitender Deutschunterricht diesen Anforderungen im In- und Ausland stellen, wird in diesem Themaheft beleuchtet. An zehn Beiträgen aus unterschiedlichen Ländern wird unter anderem deutlich, wie aktive Sprachenpolitik durch strategische Investitionen einerseits und Engagement von DeutschlektorInnen andererseits die Entwicklung neuer Konzepte für den studienbegleitenden und studienvorbereitenden Deutschunterricht fördern können. Dietmar Röslers Beitrag Studienbegleitender Deutschunterricht in naturwissenschaftlich-technischen Studiengängen an Universitäten außerhalb des deutschsprachigen Raums bietet eine Übersicht über die Vielfalt unterschiedlicher Zielgruppen und Lernziele des sowie Einflussfaktoren auf den studienbegleitenden Deutschunterricht und die sich daraus ergebenden didaktischen Konsequenzen. Daniela Marks berichtet in ihrem Beitrag Prüfen sprachlicher Kompetenzen internationaler Studienanfänger an deutschen Hochschulen – Was leistet der TestDaF? über eine Studie zu den sprachlichen Anforderungen des TestDaF und macht Vorschläge für inhaltliche Schwerpunkte studienbegleitenden und -vorbereitenden Deutschunterrichts. Michael de Jong stellt in seinem Beitrag Modularer studienbegleitender Deutschunterricht zur Vorbereitung auf Studium und Praktikum in Deutschland am Beispiel der German-Jordanian University in Amman, Jordanien das „Leuchtturmprojekt“ der deutschen Auslandshochschulen vor und diskutiert die Herausforderungen und Bedarfe dieses transnationalen Bildungsprojekts

  16. Postpartale Depression: Ein interdisziplinärer Therapie- und Forschungsansatz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Oddo S

    2008-01-01

    Full Text Available Kurzfassung: Die postpartale Depression (PPD tritt mit einer Prävalenz von 5–20 % aller Entbindenden auf und hat ihren Häufigkeitsgipfel in der 2.–6. postpartalen Woche. Zusätzlich zu den für eine Depression klassifizierten Symptomen wie Interessenverlust, Antriebslosigkeit und erhöhte Ermüdbarkeit treten im Rahmen der PPD kindbezogene Symptome wie Ambivalenz, Schuldgefühle gegenüber dem Kind, zwanghafte Impulse und Infantizidabsichten auf. Bisher existieren wenig umfassende Befunde zur Ätiologie und Pathogenese. Psychische Vorerkrankungen, verminderte soziale Unterstützung sowie Geburtskomplikationen und endokrinologische Faktoren werden mit der Entstehung einer PPD diskutiert. Inwiefern diese Faktoren zusammenhängen und sich gegenseitig beeinflussen, ist derzeit noch unklar. Auch die neuroanatomischen Grundlagen der postpartalen Depression sind bislang kaum erforscht. Aufgrund der möglichen verheerenden Auswirkungen der PPD ist eine frühzeitige Intervention notwendig. Zu diesem Zweck haben wir eine multimodale und interdisziplinäre Langzeitstudie entwickelt, um Frauen nach der Entbindung sowie Hebammen und Angehörige zu unterstützen und aufzuklären. Epidemiologische Daten und psychosoziale Faktoren werden neben Persönlichkeits- und Bindungsfaktoren sowie neuroanatomischen Aspekten untersucht. Ein umfassendes Beratungsangebot mittels Telefonhotline und therapeutischer Unterstützung wurde eingerichtet. Die ersten vorläufigen Ergebnisse unserer Studie zeigen, dass ein hoher Bedarf an Beratungsangeboten erforderlich ist, da ca. 50 Hotline-Anrufe in nur wenigen Monaten erfolgten. Die PPD-Prävalenz lag bei 8 % von 185 Frauen in einem Zeitraum von sechs Wochen nach der Entbindung. Bei 5 der 14 PPD-Patientinnen lag gleichzeitig eine verzögerte Bindung zum Kind vor. Mangelnde soziale Unterstützung sowie das Stillverhalten hingen nicht mit der PPD zusammen, vielmehr spielten psychische Vorerkrankungen in der Eigen- und

  17. Lernen und Problemlösen: Deweys Psychologie im bildungshistorischen Kontext

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jürgen Oelkers

    2016-07-01

    Full Text Available Karl Popper hat eine seiner letzten Essaysammlungen überschrieben mit Alles Leben ist Problemlösen (deutsch 1994. Die Geschichte des Problemlösens berührt er dabei nicht. Sein vierstufiges Modell des Problemlösens aber ist deutlich antizipiert in John Deweys How We Think (1910, eine pragmatische Denkpsychologie, die vor dem Hintergrund der zeitgenössischen Didaktik verstanden werden kann. Der Artikel diskutiert zwei dieser Ansätze, nämlich die ökologischen «nature studes» und William Kilpatricks «Projektmethode». Deweys Theorie des Problemlösens wird bis heute vor allem mit der Projektmethode in Verbindung gebracht. Der Artikel zeigt, dass die rein didaktische Inanspruchnahme Deweys Theorie nicht gerecht wird und Popper sie vermutlich deswegen nicht beachtet hat.

  18. Rezension von: Doro-Thea Chwalek, Miguel Diaz, Susann Fegter, Ulrike Graff (Hg.: Jungen – Pädagogik. Praxis und Theorie von Genderpädagogik. Wiesbaden: Springer VS 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Torsten Mergen

    2014-12-01

    Full Text Available Seit den 1970er Jahren sind die Kategorien Erziehung und Geschlecht im Diskurs der Erziehungswissenschaften fest verankert. In der letzten Zeit haben verschiedene Ergebnisse der Bildungs- und Jugendforschung dafür gesorgt, dass der Gruppe der Jungen und maskulinen Heranwachsenden in der Wissenschaft wie in der allgemeinen Öffentlichkeit verstärkt Aufmerksamkeit entgegengebracht wird. Die Autor/-innen des gelungenen Sammelbandes präsentieren aktuelle Forschungsarbeiten zur Jungenthematik, beschreiben theoretisch-konzeptionell mögliche Zugänge zu einer geschlechterreflektierenden Arbeit im pädagogischen Alltag und stellen exemplarische Projekte vor, welche vielen Krisenszenarien des medialen Diskurses widersprechen.

  19. Die Chaostage 1995 als politisches Spektakel. Medialität und Materialität urbaner riots

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Yannick Kalff

    2016-05-01

    Full Text Available Vor 20 Jahren erschütterten die Chaostage die Messestadt Hannover. In den bis dato schwersten Auseinandersetzungen der bundesdeutschen Nachtkriegsgeschichte, brachte eine subkulturelle Strömung aus Punks, Skinheads und anderen, die Ordnungsvorstellung der bürgerlichen Gesellschaft ins Wanken. Die Chaostage heute noch einmal als riot zu betrachten, öffnet den Blick auf ihre materielle und mediale Wirkung. Dabei wird deutlich, wie eine Unruhe Sinnzusammenbrüche der lebensweltlich erfahrbaren sozialen Ordnung verursacht. Diese Sinnentleerung motivierte infolge der Chaostage 1995 eine mediale Mobilmachung, um neuen Sinn zuzuschreiben und zu verstehen, was auf der Straße faktisch passiert war. Der riot wurde dabei mit seiner eigenen Spektakularität konfrontiert, er wurde fremddefiniert und somit den Beteiligten eine eigene Darlegung ihres Handelns verwehrt. Die Punks griffen diesen Punkt auf und hielten der medialen Hysterie ihr karnevaleskes Zerrbild entgegen.

  20. Rezension von: Anna-Caterina Walk: Das Andere im Tatort. Migration und Integration im Fernsehkrimi. Marburg: Tectum Wissenschaftsverlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Patricia Piberger

    2012-08-01

    Full Text Available Aus medien- und kulturwissenschaftlicher Perspektive widmet sich Anna-Caterina Walk in ihrer knappen Publikation der TV-Krimireihe ‚Tatort‘. Anhand von drei konkreten Folgen analysiert sie, wie das Andere in dieser Serie medial repräsentiert und konstruiert wird. Ihr Ziel ist es, die konkreten Darstellungen und deren Bedeutungen in ihrer Selbstverständlichkeit zu hinterfragen. Dabei sucht sie vor allem nach nicht-stereotypen oder destabilisierenden Bildern und fordert zugleich einen kritischeren Umgang mit Differenzkonstruktionen der Identität innerhalb der einzelnen ‚Tatort‘-Folgen. Zumal der Fokus der Autorin auf kulturellen Andersartigkeiten liegt, kommen Betrachtungen des_der geschlechtlich Anderen eine marginale Position zu und bleiben prinzipiell eher oberflächlich.

  1. Lernen durchs selber tun Über Zeitungs-Workshops und partizipative Zugänge des Kinder-KURIER

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    heinz "kiku" wagner

    2011-12-01

    Full Text Available Trotz Reduktion des (Seiten-Umfangs spielt im Kinder-KURIER die Vermittlung von (Medien-Kompetenz und Empowerment eine große Rolle - in den Zeitungs-Workshops in- und außerhalb der Redaktion. Am Anfang – vor mehr als 20 Jahren nach mehr als zehn Jahren journalistischer Tätigkeit in der ich viel über diskriminierte Gruppen wie Frauen, Migrant_innen, Behinderte, damals noch Umweltbewegte, Radfahrer_innen und eben auch Kinder und Jugendliche geschrieben hatte - stand die Idee: Alle oder die meisten dieser Gruppen haben eigene Medien/Zeitschriften... Kinder/Jugendliche haben dies nicht. Selbst Kinder- und Jugendzeitschriften sind immer nur FÜR, nie bis kaum mit ihnen gemacht. Im Gegensatz zu anderen Gruppen (Frauen-, Behinderten- usw. -Zeitschriften.

  2. Solar-optimized building construction. TC3: Solar-optimized new building ECOTEC 1 and 2: Construction of a new office and laboratory building in two stages, optimised according to solar, energetic and ecological aspects. Phase 1: Projecting, construction and system optimisation. Final report; Solaroptimiertes Bauen. TK 3: Solaroptimierter Neubau ECOTEC 1 und 2: Neubau eines Buero und Laborgebaeudes in zwei Bauabschnitten, optimiert nach solaren, energetischen und oekologischen Gesichtspunkten. Phase 1: Planung, Bauausfuehrung und Systemoptimierung. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    The two ECOTEC buildings are constructed on the premises of Bremen university. They are identical mirror buildings with optimised solar technology and heat pumps to reduce the dependence on external energy supply. The results achieved so far are promising. [German] Im Mittelpunkt des Vorhabens stand die Errichtung der solaroptimierten Niedrigenergie-Gebaeude ECOTEC in zwei Bauabschnitten gleichem, aber spiegelverkehrtem Grundrissen auf dem Gelaende des Technologieparks der Universitaet Bremen. Das Planungskonzept sah zur Reduktion des Fremdenergiebedarfs den optimierten Einsatz und die Kopplung von Solarenergie, Waermepumpe ueber die Gebaeudeleittechnik vor. Basis fuer alle Berechnungen und Planungen war der Niedrigenergiestandard, der durch erhoehte Waermedaemmung der Gebaeudehuelle, kontrollierte Lueftung, solartechnische Module und solararchitektonische Merkmale erreicht und sogar ueberschritten wurde. Durch den gezielten Einsatz der Gebaeudeleit- und -systemtechnik wird ein energiesparender Betrieb insbesondere der Gebaeudebeheizung, der Lueftungsanlage sowie der Beleuchtung schon in der Planungsphase vorbereitet. Zusammenfassend laesst sich feststellen, dass das entwickelte Technikkonzept nach erfolgter Abstimmung mit den Nutzerbeduerfnissen geringste Energieverbraeuche bei sehr gutem Komfort bietet. (orig.)

  3. Elektronische Citizen Cards in Deutschland und Europa

    Science.gov (United States)

    Kowalski, Bernd

    Meine sehr geehrten Damen und Herren, der Bedarf an elektronischen Identitäten entsteht durch die wachsende Mobilität der Gesellschaft bei einem gleichzeitig steigenden Bedarf an Onlinepräsenz. Diese elektronischen Identitäten machen natürlich auch vor den staatlichen Ausweisen nicht halt, wie zum Beispiel dem Reisepass, aber auch dem Personalausweis und weiteren Ausweisdokumenten. Wobei es bei den staatlich herausgegebenen oder kontrollierten Ausweisen immer um zwei verschiedene Dinge geht: Einmal um die hoheitliche Funktion, wie zum Beispiel beim Reisepass. Hier geht es zum Beispiel darum, in einem Europa mit gefallenen Grenzen und bei freiem Reiseverkehr für alle Personen, die in diesem Raum wohnen, insbesondere auch im Schengener Raum, die Möglichkeit zu schaffen, auch künftig noch Personenkontrollen durchzuführen. Auch der Reiseverkehr über die europäischen Grenzen hinaus ist insofern ein Problem, da die Identitätenprüfung an den Grenzkontrollen immer schwieriger wird. Deswegen braucht man an dieser Stelle Möglichkeiten, um eine Personenüberprüfung durchzuführen, um feststellen zu können, dass diese Person auch zum Dokument gehört.

  4. Änderungen spezifischer exekutiver Funktionen im Zyklus gesunder Frauen - Zusammenhänge von Dopamin, Östrogen und Prolaktin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wiebel B

    2008-01-01

    Full Text Available Dieser Beitrag stellt Ergebnisse einer Studie vor, bei der gesunde Frauen zu zwei Messzeitpunkten mit ausgewählten neuropsychologischen Verfahren untersucht wurden. Als erster Messzeitpunkt wurde ein Zeitpunkt im Zyklus mit niedrigem Hormonstatus gewählt, d. h. zur Zeit der Menses. Der zweite Testzeitpunkt lag kurz vor dem errechneten Eisprung, während dieser Phase ist die Konzentration des Steroidhormons Östrogen auf hohem Niveau und die Konzentration des Progesterons relativ niedrig. Als neuropsychologische Verfahren wurden eine Variante des AX-CPT [1] und die Untertests Sensomotorik (SENS und Daueraufmerksamkeit (DA der neuropsychologischen Testbatterie NEUROBAT [2] verwendet. Spezifische Reaktionsprofile in diesen neuropsychologischen Tests sind mit unterschiedlichen Qualitäten/Stadien einer schizophrenen Erkrankung korreliert [3, 4]. Aus biologischer Sicht sind unterschiedliche Erkrankungsstadien der Schizophrenie wiederum mit spezifischen "Dysbalancen" in bestimmten Neurotransmittersystemen korreliert [5, 6]. Endokrine Veränderungen wiederum interagieren ihrerseits mit diesen Transmittersystemen und wirken sich schließlich auf das Verhalten und das Erleben aus. Wir konnten einen Zusammenhang zwischen Schwankungen der erhobenen biochemischen Parameter und den Leistungen in den neuropsychologischen Testverfahren nachweisen. Die zu zwei Messzeitpunkten unterschiedlichen Leistungen gesunder Frauen in den neuropsychologischen Verfahren dieser Studie können durch spezifische reziproke Wirkungen der Neuromodulatoren Serotonin, Dopamin und Noradrenalin mit Prolaktin und Östrogen erklärt werden.

  5. Weiblichkeiten und Männlichkeiten im Gender Game Femininities and Masculinities in the Gender Game

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Horstkotte

    2003-03-01

    Full Text Available Gender Game vereint künstlerische und wissenschaftliche Zugänge zu postmodernen Geschlechterkonstruktionen. Vor dem Hintergrund von Judith Butlers Konzept des „doing Gender“ fragen die Beiträge des vorliegenden Bandes danach, welche Rolle Blicke und Visualität für Geschlechterkonstruktionen spielen und welche Möglichkeiten die visuellen Medien (Film, Fotografie und Internet für eine performative Überschreitung der Geschlechtergrenzen bieten.Gender Game compiles a variety of artistic and scholarly approaches to post-modern constructions of gender. Using Butler’s concept of ‘doing gender’ as a starting point, the contributors to this anthology investigate what role the gaze and the visual realm play in gender(ed constructions. The authors further examine what kind of possibilities visual media (film, photography, and the internet may offer for a performative transgression of gender boundaries.

  6. Tatort Stadt? - Filmisches Schreiben des urbanen Raums bei China Miéville und Michel Butor.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christina Krakovsky

    2011-12-01

    Full Text Available Die Stadt bietet vor allem eines: Widersprüche - und diese mitunter auf engstem Raum. Prunkvolle Villen neben heruntergekommene Bruchbuden, schlichte Gemüter neben scharfsinnigen Genialitäten, Verfolgungswahn und Geborgenheit. Kaum wunderlich, dass die Stadt gern zum Thema künsterlischer Verarbeitung wird - dies trifft in besonderer Weise auf die beiden Kriminalromane „The City and The City“ verfasst von China Miéville und auf Michel Butors "Zeitplan" zu und bedienen sich dabei der Mittel des Film Noir. Dieser Fährte, nämlich die Cineastik in Literatur aufzuspüren, wird hier näher auf den Grund gegangen.

  7. Modulare LDAP-Server-, -Protokoll und - Funktionserweiterungen am Beispiel von OpenLDAP

    Science.gov (United States)

    Pluta, Daniel

    In diesem Artikel wird ein Standardisierungsvorschlag für eine LDAP-Protokollerweiterung und deren Referenzimplementierung in Form einer modularen Erweiterung für die LDAP-Software-Suite des OpenLDAPProjektes vorgestellt. Nach einer Einführung in und einem Überblick über die wichtigsten OpenLDAP-Komponenten stellen wir unseren Lösungsansatz vor und gehen auf seine technischen Details ein. Ziel dieses Overlays ist die Implementierung einer neuen Funktionalität, die vom LDAP-Protokoll bisher nicht vorgesehen ist: Der Umfang der Suchergebnismenge soll serverseitig, dezentral und in der Granularität ganzer Objekte in Abhängigkeit von der aktuellen Serverzeit (konfigurierbar) eingeschränkt werden.

  8. Gasification of biomass - principles and technical alternatives; Vergasung von Biomassen - Prinzipien und technische Moeglichkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klose, E. [Technische Univ. Bergakademie, Freiberg (Germany)

    1996-12-31

    The technical principles of gasification are outlined, and a number of biomass gasification processes are presented and compared with the coal gasification process. On the basis of the knowledge gained in coal gasification, it will be easy to carry out the development work still required on small-scale biomass gasification systems in cooperation with the gas users. (orig) [Deutsch] Das technische Prinzip derVergasung und verschiedene Verfahrensweisen bei der Vergasung von Biomasse werden vorgestellt und mit der Kohlevergasung verglichen. Auf der Grundlage der technischen Erkenntnisse bei der Kohlevergasung einschliesslich der vor- und nachgeschalteten Prozessstufen sind die noch notwendigen verfahrens- und apparatetechnischen Entwicklungsarbeiten fuer vorwiegend kleine Anlagen in Zusammenarbeit mit den Gasnutzern durchfuehrbar. (orig)

  9. Biomass gasification in Europe - status and perspectives; Vergasung von Biomasse in Europa - Stand und Perspektiven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dinkelbach, L.; Kaltschmitt, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

    1996-12-31

    Gasification of biomass is a promising option, especially in the fields of waste management and power generation, but there are considerable economic and technical problems that must be solved first. A critical analysis of biomass gasification in Europe today shows that this technology is not marketable today and cannot contribute to environmentally acceptable power supply on a short-term basis. (orig) [Deutsch] Von allen Moeglichkeiten einer energetischen Nutzung von Biomasse stellt die Technik der Vergasung insbesondere in den Bereichen Abfallentsorgung und Stromerzeugung eine vielversprechende Option dar. Einer weiteren Verbreitung dieser Technik stehen allerdings erhebliche wirtschaftliche und technische Probleme entgegen. Die kritische Analyse der derzeitigen Gegebenheiten der Biomassevergasung in Europa fuehrt zu dem Schluss, dass diese Technik noch nicht unmittelbar vor der Mrkteinfuehrung steht und somit kurzfristig keinen merklichen Beitrag zu einer umwelt- und klimavertraeglicheren Energieversorgung in Europa leisten kann. (orig)

  10. Kindliche Medien- und Werbekompetenz als Thema der Medienforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dorothee M. Meister

    2017-07-01

    Full Text Available Das Mediensystem ist heute in weiten Bereichen marktwirtschaftlich aufgebaut und richtet sich auch und zunehmend an Kinder als Kunden. Kinder sind damit eine wichtige Zielgruppe der Medien geworden. Das betrifft zum einen solche Medien, die wie z.B. Hörkassetten (fast reine Kindermedien sind (vgl. Gangloff/Abarbanell 1994, S. 221-226; Treumann/Gartemann/Schnatmeyer/Röllecke 1996, aber auch alle anderen Medien wie Computer-Spiele, Video, Bücher und Zeitschriften/Hefte und natürlich das Fernsehen (vgl. Meister/Sander 1998; Erlinger 1997. Radikale Positionen sehen mit dieser Entwicklung eine (z.T. sehr negativ bewertete: Glogauer 1995 grundlegende Veränderung der Kindheit verbunden, die Rede ist etwa vom „Verschwinden der Kindheit“ (Postman 1983, vom „allmählichen Verschwinden der Wirklichkeit“ (von Hentig 1984 oder vom „Ende der Erziehung“ (Postman 1997. In der Medienforschung werden jedoch Jugendliche oder Erwachsene viel intensiver untersucht als Kinder, obgleich es selbstverständlich auch empirische Medienstudien gibt, die Kinder mit einbeziehen oder sich nur auf Kinder beziehen (vgl. Bachmair/Kress 1996, Charlton/Neumann-Braun u.a. 1995, Meister/Sander 1998, Baacke/Sander/Vollbrecht u.a. 1999. Ein Grund hierfür dürfte sein, dass Kinder-Medien-Studien, und vor allem Studien mit jüngeren Kindern, nicht auf die klassischen methodischen Erhebungsinstrumentarien (schriftliche Fragebogenbefragung, standardisierte mündliche oder Telefoninterviews etc. der Medienforschung zurückgreifen können. So lassen sich z.B. 12jährige oder 14jährige durchaus mit einem Instrument befragen, das auch auf ältere Jugendliche oder Erwachsene angewendet werden kann. Bei jüngeren Kindern jedoch bilden Verständnisprobleme bei Fragen, schlechte bis nicht vorhandene Lese- und Schreibfähigkeiten, kaum entwickelte Zeit- und Mengenvorstellungen und Konzentrationsprobleme große methodische Probleme...

  11. CT and MRI normal findings; CT- und MRT-Normalbefunde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moeller, T.B.; Reif, E. [Caritas-Krankenhaus, Dillingen (Germany)

    1998-07-01

    This book gives answers to questions frequently heard especially from trainees and doctors not specialising in the field of radiology: Is that a normal finding? How do I decide? What are the objective criteria? The information presented is three-fold. The normal findings of the usual CT and MRI examinations are shwon with high-quality pictures serving as a reference, with inscribed important additional information on measures, angles and other criteria describing the normal conditions. These criteria are further explained and evaluated in accompanying texts which also teach the systematic approach for individual picture analysis, and include a check list of major aspects, as a didactic guide for learning. The book is primarily intended for students, radiographers, radiology trainees and doctors from other medical fields, but radiology specialists will also find useful details of help in special cases. (orig./CB) [German] Normalbefunde sind die haeufigsten Befunde ueberhaupt. Also kein Problem? Doch. Besonders Radiologen in der Ausbildung und Aerzte aus anderen Fachgebieten stellen sich immer wieder die entscheidende Frage: Ist das normal? Woran kann ich das erkennen? Wie kann ich das objektivieren? Dieses Buch leistet dreierlei: 1. Es zeigt klassische Normalbefunde der gaengigen CT- und MRT-Untersuchungen in hoher Abbildungsqualitaet als Referenz. Direkt in die Aufnahmen eingezeichnet sind wichtige Daten: Masse, Winkel und andere Kriterien des Normalen. Sie werden im Text nochmals zusammengefasst, erklaert und bewertet. 2. Es lehrt die Systematik der Bildbetrachtung - wie schaue ich mir ein Bild an, welche Strukturen betrachte ich in welcher Reihenfolge und worauf muss ich dabei besonders achten? Dies alles in Form einer uebersichtlichen Checkliste zu jeder Aufnahme. 3. Es gibt eine Befundformulierung vor, die sich wiederum an dem Schema der Bildanalyse orientiert, alle Kriterien des Normalen definiert und dadurch auch ein wichtiges didaktisches Element darstellt

  12. Entwicklung und Evaluation einer Kalibrierungsmethode für 3D-Ultraschall

    Science.gov (United States)

    Bergmeir, Christoph; Seitel, Mathias; Frank, Christian; de Simone, Raffaele; Meinzer, Hans-Peter; Wolf, Ivo

    Wir stellen eine Methode zur Kalibrierung einer 3D-Ultraschallsonde vor. Für Anwendungen in der minimalinvasiven Chirurgie wird die Ultraschallsonde mit einem Trackingsystem verbunden, um dem Aufnahmevolumen eine definierte räumliche Lage zu geben. Die Kalibrierung bringt die Koordinatensysteme des Trackingsystems und des Ultraschallbildes zur Deckung. Hierzu wird ein bekanntes Objekt, das Phantom, aufgenommen und im Ultraschallbild lokalisiert. Die Kalibrierungstransformation wird dann durch ein Verfahren der Hand-Auge-Kalibrierung errechnet. Ein oft übliches Anbringen zusätzlicher Trackingssensoren am Phantom ist damit nicht nötig, was die Kalibrierungsprozedur vereinfacht.

  13. Stressfaktoren bei Eltern und Schülern am Übergang zur Sekundarstufe

    OpenAIRE

    Reinders, Heinz; Ehmann, Tamara; Post, Isabell; Niemack, Juliane

    2015-01-01

    Zentrale Befunde: Erstmals wird in Deutschland eine Studie durchgeführt, die die Stressbelastung von GrundschülerInnen am Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe erfasst. Die schriftliche Befragung von 1.620 Eltern aus den Bundesländern Bayern und Hessen zeigt dabei, dass • die an Schulnoten gekoppelte und bindende Übertrittsregelung in Bayern zu einer höheren Stressbelastung bei Kindern führt als die hessische Form der beratenden Übertrittsempfehlung. • vor allem Kinder aus b...

  14. Der ökologische Fußabdruck: biologische Mutterkuh- und konventionelle Mastrinderhaltung im Vergleich

    OpenAIRE

    Kratochvil, Dr. Ruth; Dekker, Sanne

    2004-01-01

    Der ökologische Fußabdruck ist ein Werkzeug, um den anthropogenen Naturverbrauch vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Entwicklung zu bilanzieren. Im vorliegenden Artikel wurde der ÖFA für Rindfleisch aus ökologischer Mutterkuh- und konventioneller Mastrinderhaltung berechnet. Bedingt durch extensive Grünlandbewirtschaftung, höheren Stallgebäude- und Strohbedarf sowie niedrigere tierische Leistungen ist der ÖFA für Rindfleisch aus Mutterkuhhaltung fünf Mal so hoch wie jener für Rindfleisch a...

  15. Die Narzissenwiesen im Steirischen Salzkammergut (Steiermark, Österreich) - Ökologie, Soziologie und Naturschutz

    OpenAIRE

    Bohner, Andreas; Grims, Franz; Sobotik, Monika

    2004-01-01

    Die Narzissenwiesen werden im Untersuchungsgebiet regelmäßig ein- bis zweimal pro Jahr gemäht oder extensiv mit Rindern beweidet; auch ein bis zwei Schnitte und eine anschließende Weidenutzung sind möglich. Sie werden nicht oder nur sehr schwach vorwiegend mit Wirtschaftsdünger gedüngt. - Die Narzissenwiesen besiedeln im Untersuchungsgebiet mäßig feuchte bis halbtrocken-wechselfeucht veranlagte Standorte. Sie kommen auf Kalkbraunlehmen und Kalklehm-Rendsinen vor; ihr Verbreitungsschwerpunkt l...

  16. Euphemismus als Ausdrucksmittel der Kriegsthematik (Übersicht der Wehrmachtsberichte und literarischer Textsorten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Oxana Chira

    2013-06-01

    Full Text Available Der Euphemismus kann in verhüllender Form in verschiedenen Bereichen auftreten, vor allem in politischer Verwendung, der nicht nur unerwünschte Aspekte der politischen Arena vermeidet, sondern auch den Rezipienten schützt. Er ist eine mächtige Waffe, die sowohl von Politikern, als auch von Journalisten häufig verwendet wird, um sich über die Politik situativ undeutlich und verschleiernd zu äußern.

  17. Task Force: Nahrungsmittel in China - Food Security- und Food Safety-Problematik in China

    OpenAIRE

    2011-01-01

    "Umweltverschmutzung, Urbanisierung sowie die Versorgung der noch immer wachsenden Bevölkerung sind große Herausforderungen für Chinas Nahrungsmittelpolitik im 21. Jahrhundert. Diese Publikation zeichnet verschiedene Aspekte im Zusammenhang mit 'Nahrungsmitteln in China' nach - von der Produktion über den Konsum bis hin zur Entsorgung. Dabei stehen vor allem Food safety und Food security im Mittelpunkt, aber auch Chinas Rolle auf den weltweiten Nahrungsmittelmärkten. Die Aktivitäten nichtstaa...

  18. Klassifikation mit Clusteranalyse : grundlegende Techniken hierarchischer und K-means-Verfahren

    OpenAIRE

    Wiedenbeck, Michael; Züll, Cornelia

    2001-01-01

    'Nach einer Einführung in die Ziele der Clusteranalyse werden die Grundprinzipien der Algorithmen hierarchisch-agglomerativer und K-means-Verfahren dargestellt. Ein Schwerpunkt liegt auf der graphischen Darstellung der Ergebnisse. Außerdem werden einige Verfahren zur Validierung von Clusterlösungen, wie der Vergleich von Lösungen hierarchisch-agglomerativer Verfahren mit K-means-Lösungen sowie Monte-Carlo-Verfahren zur Exploration des Einflusses von Startbedingungen bei K-means-Verfahren, vor...

  19. mCommerce in der Tourismusindustrie : Potenziale, Risiken und rechtliche Rahmenbedingungen

    OpenAIRE

    Bauer, Hans H.; Grether, Mark; Huck, Christian; Juszczyk, Lukas

    2002-01-01

    Vor dem Hintergrund der sich dramatisch verschlechternden weltpolitischen Lage, ständiger Sicherheitsgefahr durch extremistische Kräfte und zunehmender Radikalisierung der Konfliktlösung in der Welt, verschlechtern sich seit dem 11. September 2001 kontinuierlich auch die Aussichten der Reisebranche. Wie kann aber Abhilfe aussehen? Es ist denkbar, dass neben der zunehmenden Vermarktung des Urlaubs in Deutschland zusätzliche Einnahmequellen erschlossen werden können. Eine solche Quelle ist in m...

  20. Nations- und Geschichtsbilder in der ZDF-Produktion Deutschland-Saga

    OpenAIRE

    Kleinschneider, Jens

    2017-01-01

    In seiner Arbeit zur Geschichtsdarstellung in den Medien befasst sich Jens Kleinschneider mit der Frage, inwiefern das öffentlich-rechtliche Fernsehen versucht, seiner Zuschauerschaft ein deutsches Nationalbewusstsein zu vermitteln. Dabei zeigt er mithilfe einer qualitativen Inhaltsanlyse am Beispiel der Reihe Deutschland-Saga und im Besonderen der ersten Folge Woher wir kommen, dass das heutige deutsche Nationalbewusstsein vor allem durch eine territoriale, sogenannte Abstammungsgemeinschaft...

  1. Erektile Dysfunktion, Phosphodiesterase-5-Hemmer und KHK - die Sicht des Kardiologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schmid P

    2004-01-01

    Full Text Available Die erektile Dysfunktion (ED kommt vermehrt bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit (KHK vor und wird üblicherweise mit Phosphodiesterase- 5-Hemmern (PDE-5-Hemmer wie Sildenafil, Vardenafil und Tadalafil behandelt. Dies geht mit einem systemischen Blutdruckabfall von bis zu 10 mmHg systolisch und bis 6 mmHg diastolisch einher. Die Herzfrequenz bleibt gleich oder steigt minimal an, das Doppelprodukt (RR sys x HF als Maß des myokardialen Sauerstoffverbrauches bleibt unverändert oder sinkt ab. Koronarangiographische Untersuchungen bei KHK-Patienten unter Sildenafil ergaben gegenüber Placebo keine Unterschiede in der Hämodynamik. Auch die Koronarreserve, die Blutflußgeschwindigkeit, der Durchmesser der Koronararterien, das Blutflußvolumen und der Koronargefäßwiderstand blieben unbeeinflußt. Die körperliche Leistungsfähigkeit wurde durch Sildenafil und Vardenafil nicht verändert. Eine kardiovaskuläre Exzeßmortalität liegt durch Einnahme von PDE-5-Hemmern nicht vor. Absolute Kontraindikation für eine Therapie mit PDE-5-Hemmern ist die gleichzeitige Gabe von NO-Donatoren (Nitrate, Molsidomin, Nitroprussid-Natrium, relative Kontraindikationen sind eine akute Koronarinsuffizienz, Herzinsuffizienz mit niedrigem Blutdruck, vorbestehende antihypertensive 3- bis 4-fach-Kombinationstherapie, Pharmaka, die den Abbau bzw. die Elimination von PDE-5-Hemmern reduzieren, sowie Antiarrhythmika der Klasse III.

  2. Kinematografische Propaganda und Zensur in Österreich-Ungarn von 1914–1918 als gescheitertes kybernetisches Modell

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paul Winkler

    2014-12-01

    Full Text Available (Medien-Pädagogik, verstanden als Medienverbund zur programmierten "Unterrichtung" einer breiten Masse wurde bereits vor 1914 erfahren. Zweifelsohne kam es jedoch während dem Ersten Weltkrieg zu einer intensiven Orchestrierung der zur Verfügung stehenden Medien. Die angestrebte Volkserziehung kann dabei als kybernetisches Regelkreismodell betrachtet werden. Als ganz spezielles systemimmanentes Instrument, stellte sich dabei das Kino heraus. Anfangs etwas zögerlich, verstand man es mit Verlauf des Krieges auch in der Donaumonarchie, die Möglichkeiten der bewegten Bilder immer umfassender auszunützen. Das Kino sollte als Regler, dem Publikum Führungsgrößen vor Augen führen und das einzelne Individuum gleichzeitig zu einer Art Selbstregulation auffordern. Vorstellungs- und Wertewelten der Menschen sollten homogenisiert werden und das System in dieser Weise stabilisieren. Offenes Feedback war unerwünscht; Grundstimmungen und Diskurse innerhalb der Bevölkerung blieben jedoch nicht unbemerkt und wurden auf der Leinwand bearbeitet, wobei begründete Befürchtungen, Zweifel und Ängste, zu entkräften versucht wurden. Mit fortschreitender Kriegsdauer taten sich Zensur und Propaganda immer schwerer, ein geschöntes Bild der Situation glaubhaft darzustellen. Schließlich vermochte das Flimmern der Leinwände, die Botschaften des Systems nicht mehr zu vermitteln. Das kybernetische Modell der Volkserziehung über Kamera und Leinwand, welches die Gesellschaft militärisch überprägte, Überlegenheit predigte, Gewalt normalisierte und das kriegsbedingte Sterben humanisierte, musste letztlich scheitern. Der vorliegende Artikel soll einen kurzen Einblick in den Aufbau dieses – letztlich gescheiterten – regulativen Werkes der kinematografischen Propaganda und Zensur in Österreich-Ungarn geben, wobei der Fokus auf der dokumentarischen Berichterstattung vom Krieg liegt, die eine vermeintliche Realität repräsentieren sollte.

  3. Technical requirements and general recommendations for the disposal of meat and bone meal and tallow; Technische Anforderungen und allgemeine Empfehlungen fuer die Entsorgung von Tiermehl und Tierfett in Verbrennungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nottrodt, A.; Wandschneider, J.; Gutjahr, M.; Chibiorz, J. [Wandschneider und Gutjahr Ingenieurgesellschaft mbH, Hamburg (Germany)

    2001-02-19

    den beteiligten Bundesministerien und Bundesaemtern sowie der Tierkoerperbeseitigungsindustrie andererseits vor. Der Bericht liefert Angaben ueber Stoffdaten von Tiermehl und Tierfett, stellt aktuelle Erfahrungen bei der Verbrennung dieser Stoffe zusammen und formuliert Anforderungen sowie Empfehlungen. (orig.)

  4. A design study of VOR: A versatile optimal resolution chopper spectrometer for the ESS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Deen P.P.

    2015-01-01

    Full Text Available VOR, the versatile optimal resolution chopper spectrometer, is designed to probe dynamic phenomena that are currently inaccessible for inelastic neutron scattering due to flux limitations. VOR is a short instrument by the standards of the European Spallation Source (ESS, 30.2 m moderator to sample, and provides instantaneous access to a broad dynamic range, 1–120 meV within each ESS period. The short instrument length combined with the long ESS pulse width enables a quadratic flux increase, even at longer wavelengths, by relaxing energy resolution from ΔE/E = 1% up to ΔE/E = 7%. This is impossible both on a long chopper spectrometer at the ESS and with instruments at short pulsed sources. In comparison to current day chopper spectrometers, VOR can offer an order of magnitude improvement in flux for equivalent energy resolutions, ΔE/E = 1–3%. Further relaxing the energy resolution enables VOR to gain an extra order of magnitude in flux. In addition, VOR has been optimised for repetition rate multiplication (RRM and is therefore able to measure, in a single ESS period, 6–14 incident wavelengths, across a wavelength band of 9 Å with a novel chopper configuration that transmits all incident wavelengths with equivalent counting statistics. The characteristics of VOR make it a unique instrument with capabilities to access small, limited-lifetime samples and transient phenomena with inelastic neutron scattering.

  5. Grundlagenlehre: Bibliotheken als Vermittler wissenschaftlicher Arbeitstechniken, Werte und Normen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tina Rotzal

    2016-12-01

    Full Text Available (Wissenschaftliche Bibliotheken verstehen sich heute – im Sinne ihrer Funktion als professionelle Informationsdienstleister – zunehmend nicht allein als Lieferanten und Bereitsteller von Literatur und Informationen, sondern vielmehr auch als Vermittlungsorte für zentrale Kompetenzen der Informationsnutzung. Dieses Selbstverständnis erscheint angesichts der vorhandenen Kenntnisse und Fähigkeiten sowie der zentralen, überfachlichen Position von Bibliotheken innerhalb der Hochschulen wohl begründet. Während das Bewusstsein für die Bedeutung von Informationskompetenz nicht zuletzt im Zuge des Medienwandels wächst und die Mehrzahl der Bibliotheken in diesem Bereich eine wichtige Tätigkeit sieht, konzentrieren sich die Vermittlungsbemühungen jedoch weitestgehend auf die zur Beschaffung (und Evaluation von Informationen – insbesondere Informationsquellen – notwendigen Kompetenzen; die Beschäftigung mit der (Weiter-Verwendung von Informationen findet zugleich häufig nur in Ansätzen statt. Mit dem Projekt „Akademische Integrität“ begibt sich die Universitätsbibliothek Mainz auf ein kaum bearbeitetes Feld und macht ihre zentrale Position fruchtbar, um sich mit fächerübergreifend gültigen und benötigten Techniken der Informationsnutzung auseinanderzusetzen, Vermittlungsmöglichkeiten zu entwickeln und in die Lehrpraxis umzusetzen. Neben unmittelbar an Studierende wie Lehrende gerichteten Veranstaltungen – in Form von Schulungen, Vorträgen und Workshops – steht dabei vor allem der Leitsatz „Information dann, wenn sie benötigt wird“ im Mittelpunkt der Arbeit: Im Projekt werden Informationen, Kenntnisse und Techniken gesammelt, gebündelt und aufbereitet, um sie nachfolgend den Nutzerinnen und Nutzern rund um die Uhr in Form von Lehrmaterialien und E-Produkten zur Verfügung zu stellen. Der Beitrag stellt in aller Kürze Ziele des Projekts sowie einzelne Materialien und Veranstaltungsformate vor und regt zur Diskussion

  6. Privatrechtliche Regelsetzung, Governance und Verhaltensökonomik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Florian Möslein

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: Governance and behavioral economics can enrich private law theory especially insofar as they contribute to effective rulemaking, i.e. to the choice of targeted regulatory instruments and the design of meaningful regulatory strategies. Conversely, both instruments are methodologically much less suited to define themselves protection objectives or to determine the substance matter of regulation. This task should be left to another, upstream level. Legal policy and regulation are to be separated, at least analytically. It is therefore not desirable, but (unfortunately not excluded in legal reality, that governance and behavioral economics are exploited as instruments of a hidden agenda of legal policy, regardless of their methodological suitability. DEUTSCH: Governance und Verhaltensökonomik können die Privatrechtswissenschaft vor allem insofern bereichern, als sie zu effektiver Regelsetzung, also zur Auswahl zielführender Regelungsinstrumente und zur Entwicklung sinnvoller Regelungsstrategien beitragen. Umgekehrt sind beide Instrumente methodisch ungleich weniger geeignet, selbst Schutzziele zu definieren und dadurch materielle Regelungsinhalte zu determinieren. Diese Aufgabe sollte einer anderen, vorgelagerten Ebene vorbehalten bleiben; Rechtspolitik und Regelsetzung sind zumindest analytisch voneinander zu trennen. Dass Governance und Verhaltensökonomik ungeachtet ihrer methodischen Eignung in der Rechtswirklichkeit instrumentalisiert werden, um versteckte Rechtspolitik zu betreiben, ist mithin nicht wünschenswert – aber (leider auch nicht ausgeschlossen.

  7. Isoflavone und Soja haben keine Wirkung auf die Knochendichte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burckhardt P

    2013-01-01

    Full Text Available Isoflavone sind eine Untergruppe von östrogenähnlichen Pflanzensteroiden, welche sich vor allem in Sojaprodukten finden. Es wird ihnen eine östrogenähnliche, knochenschützende Wirkung zugeschrieben. Aber die genaue Analyse der wissenschaftlichen Literatur ergibt, dass abgesehen von den Tierversuchen nur wenige klinische Versuche mit diesen Substanzen als kontrollierte, randomisierte Studien durchgeführt worden sind. Dabei wurden positive Teilresultate hochgespielt. Wissenschaftliche Metaanalysen dieser Versuche kamen eindeutig zum Schluss, dass Soja und Isoflavone keine Wirkung auf die Knochendichte aufzeigen. Es hat sich aber ergeben, dass Equol, das von bestimmten Bakterien im Darm aus dem Isoflavon Daidzein gebildet wird, die Substanz ist, welche am meisten mit den Östrogen-Rezeptoren beta bindet, und dass nur ca. 30 % der Frauen zur Equol-Bildung befähigt sind, in Asien aber 50 %. Deswegen wurden auch mit Equol klinische Versuche durchgeführt, und zwar bei Frauen, die kein Equol bilden konnten. Aber wiederum blieben die Resultate negativ bezüglich einer Wirkung auf die Knochendichte. Es muss daher geschlossen werden, dass Isoflavone und Equol in der Prävention und Therapie der Osteoporose wirkungslos sind.

  8. Isovlavone und Soja haben keine Wirkung auf die Knochendichte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burckhardt P

    2013-01-01

    Full Text Available Isoflavone sind eine Untergruppe von östrogenähnlichen Pflanzensteroiden, welche sich vor allem in Sojaprodukten finden. Es wird ihnen eine östrogenähnliche, knochenschützende Wirkung zugeschrieben. Aber die genaue Analyse der wissenschaftlichen Literatur ergibt, dass abgesehen von den Tierversuchen nur wenige klinische Versuche mit diesen Substanzen als kontrollierte, randomisierte Studien durchgeführt worden sind. Dabei wurden positive Teilresultate hochgespielt. Wissenschaftliche Metaanalysen dieser Versuche kamen eindeutig zum Schluss, dass Soja und Isoflavone keine Wirkung auf die Knochendichte aufzeigen. Es hat sich aber ergeben, dass Equol, das von bestimmten Bakterien im Darm aus dem Isoflavon Daidzein gebildet wird, die Substanz ist, welche am meisten mit den Östrogen-Rezeptoren beta bindet, und dass nur ca. 30 % der Frauen zur Equol-Bildung befähigt sind, in Asien aber 50 %. Deswegen wurden auch mit Equol klinische Versuche durchgeführt, und zwar bei Frauen, die kein Equol bilden konnten. Aber wiederum blieben die Resultate negativ bezüglich einer Wirkung auf die Knochendichte. Es muss daher geschlossen werden, dass Isoflavone und Equol in der Prävention und Therapie der Osteoporose wirkungslos sind.

  9. Manifeste Osteoporose und Hypogonadismus bei Hämochromatose – Fallbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zirngast PT

    2016-01-01

    Full Text Available Im Folgenden wird der Fall eines 46-jährigen Patienten mit multiplen Wirbelkörperfrakturen beim Heben einer Tür präsentiert, bei dem eine ausgeprägte Osteoporose sowie ein hypogonadotroper Hypogonadismus diagnostiziert wurden. 13 Jahre zuvor war bereits eine hereditäre Hämochromatose festgestellt worden. Obwohl regelmäßig Aderlässe durchgeführt worden waren, entwickelte der Patient typische Folgen der Hämochromatose. Die hereditäre Hämochromatose kann zu Eisenablagerungen in endokrinen Organen wie beispielsweise dem Pankreas, der Hypophyse und den Nebennieren führen. Der hypogonadotrope Hypogonadismus ist dabei die häufigste nichtdiabetische Endokrinopathie und kann die Entwicklung einer Osteoporose begünstigen. Zusätzlich hat die Eisenüberladung selbst einen negativen Effekt auf die Osteoblasten. Eine adäquate Behandlung der Hämochromatose kann zur Reversibilität des Hypogonadismus und zu einer Verbesserung der Knochendichte führen. Diese Reversibilität könnte aber vom Alter bei der Diagnosestellung abhängen, sodass sowohl der Hypogonadismus als auch die Osteoporose häufig, vor allem bei später Diagnose, persistieren können. Die aktuellen Leitlinien zur Hämochromatose geben keine klaren Empfehlungen zur Abklärung und zum Management des Hypogonadismus und der Osteoporose bei Hämochromatose.

  10. Modelluntersuchungen zur Mehrfachverkapselung von bioaktiven Wirkstoffen und ihrer Freisetzung

    OpenAIRE

    Albrecht, Anja Karin

    2009-01-01

    Während sich die Verkapselung von Inhaltstoffen in der Pharmazie seit längerem fest etabliert hat, spielten verkapselte Inhaltsstoffe in Lebensmitteln bislang noch eine untergeordnete Rolle. Jedoch gewinnt sie auch im Lebensmittelbereich zunehmend an Bedeutung. Hauptziel für die Verkapselung ist im Allgemeinen der Schutz des Kernmaterials vor schädlichen Einflüssen wie Licht, Sauerstoff und Feuchtigkeit, die zu schnellem Verderb des Endprodukts führen können. Sie dient aber auch der Verbesser...

  11. Frauen im Netz weltweit – ausgegrenzt und mittendrin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sigrid Peuker

    2003-03-01

    Full Text Available Mit dem Global Center for Women’s Studies and Politics (GLOW ist das Feministische Institut der Heinrich-Böll-Stiftung 1998 online gegangen. Mit diesem Schritt wurden Fragen nach den Möglichkeiten und Grenzen sowie nach den Gestaltungsräumen virtueller Kommunikation für Frauen zentral. Mit feminist_spaces. Frauen im Netz. Diskurse – Communities – Visionen, legt die Heinrich-Böll-Stiftung zusammen mit dem Feministischen Institut Antworten aus internationaler Perspektive vor. Das Buch geht auf die gleichnamige zweitätige Konferenz in Berlin im November 2001 zurück.

  12. Zwischen "Arzt spielen", "Work-Life-Balance" und "Highend-Medizin". Wird "hegemoniale Männlichkeit" in der Medizin herausgefordert?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Rothe

    2015-11-01

    Full Text Available Wir diskutieren die Frage, ob eine sogenannte "Feminisierung" bestehende "maskuline" Machtstrukturen in der Medizin herausfordert. Die Rede von der "Feminisierung der Medizin" setzt sowohl die "Maskulinität" voraus als auch deren Veränderung durch die Erhöhung des Frauenanteils. Wir stellen die Kontrastanalyse zweier Gruppendiskussionen aus der Längsschnittstudie Karriereverläufe und Karrierebrüche bei Ärztinnen und Ärzten während der fachärztlichen Weiterbildung (KarMed vor; eine Diskussion mit angehenden Ärztinnen und eine mit angehenden Ärzten. Als manifestes Thema wurde Geschlechtlichkeit in beiden Diskussionen im diskursiven Kontext der sogenannten "Feminisierung" eingeführt – bezeichnenderweise im Kontrast zur gleichsam mythisch aufgeladenen Maskulinität der Chirurgie. Das Material unserer Gruppendiskussionen verweist auf eine nach wie vor maskuline Norm im Selbstverständnis der angehenden Ärztinnen und Ärzte. Die Männerrunde konstituierte sich als Gruppe der Ärzteschaft bei allen Differenzen wie selbstverständlich als männliche Norm. Die Frauengruppe konstituierte sich über eine geteilte Identifikation als "Frauen in der Medizin". Das Material wurde mit Methoden der psychoanalytischen Sozialforschung interpretiert und wird in diesem Beitrag im Hinblick auf die Begriffe der Feminisierung und der hegemonialen Männlichkeit diskutiert. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1601159

  13. Ein Kopf- und Bauchladen: Wo steht die Feministische Theologie? Taking Stock of Hearts and Minds: Feminist Theology Today

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabriele Kammerer

    2003-11-01

    Full Text Available Mit diesem Arbeitsbuch informieren Wissenschaftlerinnen über den Stand der feministisch-theologischen Forschung und reklamieren einen festen Platz in der institutionalisierten Lehre. In 19 Kapiteln stellen sie Themen und Fragen vor, ausgehend von „Grundbegriffen" und „Verortung“ über „Bibelauslegung“ oder „Christentumsgeschichte“ bis hin zu „Liturgie“ oder „Kontextuellen Theologien“. Das Buch eignet sich zum Nachschlagen und Lesen auch für Einzelne, vor allem aber richtet es sich an Multiplikatorinnen. Zur didaktischen Umsetzung inspirieren ausgearbeitete Seminareinheiten und eine beigefügte CD-ROM mit Text- und Bild-Materialien.This textbook not only gives an account of the current state of affairs in feminist theology but also lays claim to a firm feminist position within the institutions of theological education. The 19 chapters cover questions and topics which range from ‘methodology’, ‘positioning’, ‘bible exegesis’ or ‘history of Christianity’ to ‘liturgy’ and ‘contextual theologies’. Although the book is a helpful source of reference and information for the common reader, it is aimed particularly at teachers. It gives a number of ideas for teaching (including well developed seminar plans and comes supplied with a CD-ROM, providing texts and pictures as well.

  14. Eine Betrachtung über die Entstehung und Entwicklung einer monotheistischen Religion aus der umweltsoziologischen Perspektive -Anhang zum Aufasatz ,,Das antike Judentum"von Weber,M.-

    OpenAIRE

    神谷, 国弘

    2009-01-01

    Seit langem interessiere ich mich für das Paradigma, sozio-kulkurelle Phänomene aus der umweltbezogenen Perspektive zu verstehen, zu analysieren und zu erfassen. Insbesondere legt der Ansatz der ökologischen Geschichtsauffassung von Umesao,T. einen neuen analytischen Horizont vor, der den bisherigen klimatischen Ansatz übertrifft. In diesem Aufsatz möchte ich dieses Paradigma auf die Entstehung und Entwicklung des antiken Judentums anwenden und seine Gültigkeit verifizieren. Dabei möchte ich ...

  15. Frauen und Sucht : Literaturkompendium

    OpenAIRE

    Franke, Alexa; Mohn, Karin; Welbrink, Andrea; Witte, Maibritt; Teuber, Jutta

    2000-01-01

    Das vorliegende Literaturkompendium stellt die aktuelle wissenschaftliche Literatur zu dem Thema "Frauen und Sucht" systematisch und möglichst umfassend dar. Es beinhaltet Literaturhinweise zu frauenspezifischen Ursachen, Bedingungen, Verläufen und Folgen des Substanzmißbrauchs. Zur besseren Überschaubarkeit und um den Umfang der Recherche einzugrenzen, bezieht sich das Kompendium ausschließlich auf folgende Substanzen: Alkohol, Medikamente und illegale Drogen. Grundlage des Kompendiums ...

  16. Das Recht vor seinem Gesetz: Franz Kafka zur (Un‐Möglichkeit einer Selbstreflexion des Rechts / The Law before its Law: Franz Kafka on the (Im‐Possibility of Law’s Self‐Reflection

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gunther Teubner

    2012-07-01

    Full Text Available Stellen wir uns vor, der Mann vom Lande in Kafkas Parabel „Vor dem Gesetz“ sei nicht, wie es in der vorschnellen Rollenfixierung zahlreicher Kafka‐Interpretationen heißt, das menschliche Individuum, das der Gewalt der institutionalisierten Gesetzlichkeit (der Macht, der Moral, der Religion etc. ausgeliefert ist. Er sei stattdessen ein Richter „vom Lande“, einer der draußen im Lande einen Rechtsfall nach Recht und Gesetz zu behandeln hat und der nun in seinen Entscheidungsqualen mit dem Gesetz nicht zu Recht kommt. Let us imagine that the man from the country in Kafka’s parable “Before the law” is not the human individual who has been delivered up to the force of institutionalised legalism (power, morality, religion etc, as we find in numerous Kafka interpretations with their somewhat over‐hasty role fixation. Let us suppose instead that he is a judge “from the country”, who – back there, in the country – has to deal with a legal case according to the law, and who now, in the torment of decision‐making, cannot find what is right according to the law.

  17. „Perché sono tutti cattivi“: Strategien der Anziehung und Abstoßung in ‚Gomorra – la serie‘

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tanja Weber

    2015-05-01

    Full Text Available Der Pay-TV Sender Sky Italia sendet neben Sport vor allem US-amerikanische Fernsehserien, die als Quality TV bezeichnet werden. Inzwischen produziert er auch eigene Serien, die international konkurrenzfähig sein sollen. Dabei setzt er auch bei seiner dritten Produktion Gomorra – La serie auf transmediales Erzählen als Risikominimierungsstrategie, das heißt, der Serie gehen ein erfolgreiches Buch und ein Film voraus. Gomorra – La serie setzt sich darüber hinaus mit der italienischen Tradition, das organisierte Verbrechen darzustellen, auseinander. Dies schlägt sich vor allem in der Figurenzeichnung nieder und führt zu außergewöhnlichen Strategien der Anziehung und Abstoßung.

  18. Hochregulierung des Aktivierungsmarkers E-NPP3 (CD203c) auf der Oberfläche basophiler Granulozyten nach In-vitro-Stimulation mit definierten Bienen- und Wespengiftallergenen bei Insektengiftallergikern

    OpenAIRE

    Binder, Marc

    2005-01-01

    Einleitung: Der Einsatz definierter Einzelallergene anstelle von Allergenextrakten hat in der Diagnostik von IgE-Antikörper-vermittelten Soforttypallergien zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die Gifte der Biene (Apis mellifera) und der Wespe (Vespula vulgaris) enthalten zahlreiche verschiedene Einzelkomponenten. Eine allergene Wirkung ist vor allem für die hochmolekularen Proteine der Insektengifte bekannt. Um die Sensibilisierung gegenüber definierten Bienen- und Wespengiftallergenen zu unters...

  19. Research and development results of the demonstration projects for comparative evaluation QP 71 Berlin-Marzahn and P2 Berlin-Centre; Forschungs- und Entwicklungsergebnisse der Demonstrations- und Vergleichsbauvorhaben QP 71 Berlin - Marzahn und P2 Berlin - Mitte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Prange, C. [Assmann Beraten und Planen GmbH, Berlin (Germany)

    1997-12-31

    Comparative data submitted for the two finalized prove that sustainable energy conservation is achieved in addition to the remediation of structural damage. For both buildings, the initial situation is described. Energy consumption figures prior to and after redevelopment are shown in tabulated form. Measures which have an effect on energy consumption are also indicated in tabulated form. The types of structural damage, their investigation in terms of building materials and structural engineering, and their remediation, in this case crack removal and drying-out of the external wall elements, are described. (MSK) [Deutsch] Fuer die beiden abgeschlossenen Vorhaben werden Vergleichsdaten, die den Nachweis der nachhaltigen Energieeinsparung bei gleichzeitiger Bauschadensbeseitigung erbringen vorgelegt. Fuer beide Gebaeude wird die Ausgangssituation dargelegt. Es werden die Energieverbrauchszahlen vor und nach der Sanierung tabellarisch aufgefuehrt. Ebenso sind die energetisch wirksamen Massnahmen in einer Tabelle aufgezeigt. Die Bauschaeden, ihre baustoffliche und bautechnische Untersuchung sowie ihre Beseitigung, in diesem Fall Rissbeseitigung und die Austrocknung der Ausswandelemente wird beschrieben.

  20. Erziehungswissenschaftliche Zeitdiagnosen. Deutschland und Frankreich

    OpenAIRE

    2003-01-01

    Die 22 Aufsätze dieses Sammelbandes behandeln folgende "für die Erziehung und die Erziehungswissenschaft in Frankreich und Deutschland zentrale" Themenbereiche: 1) Kindheit und Generation, Biographie und gender; 2) Lehrerbildung und kulturelle Vielfalt, Leistungsvergleich und Schulentwicklung; 3) Neue Medien, Technikkultur und erzieherisches Handeln; 4) Anthropologie in Zeiten der Ungewissheit; 5) Globalisierung und Multikulturalität. Die einzelnen Beiträge werden gesondert ausgewertet. (DIPF...

  1. Editorial: Virtualität und E-Learning

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Horst Dichanz

    2001-04-01

    Zeitschrift «medienpaedagogik», die sich noch dazu ihren Lesern online präsentiert, forschungsrelevante Fragen in Verbindung mit Virtualität und E-Learning aufzuwerfen, Erfahrungen aus dem Feld aufzugreifen und auszuwerten und weiterführende Fragen zu entwickeln, die mit diesen beiden Komplexen zusammenhängen. Dies wird in dieser Ausgabe versucht. Dabei stehen erste Erfahrungsberichte neben tastenden Forschungsansätzen und theoretischen Analysen oder dem Versuch, aus bisherigen Erfahrungen erste didaktische Hinweise zu gewinnen. So stellt Horst Heidbrink schon einen zusammengefassten Erfahrungsbericht aus mehreren virtuellen Seminaren vor, die im Institut für Psychologie an der Fernuniversität mit insgesamt ca. 200 Teilnehmern durchgeführt wurden. Seine Bezüge zur einschlägigen Literatur bestätigen, wie jung diese Erfahrungen und Reflexionen darüber sind. Ina Siekmann geht auf einen ähnlichen Erfahrungshintergrund ein, thematisiert jedoch vor allem Fragen emotionaler Relevanz, die bei vielen bisherigen Betrachtungen von virtuellen Veranstaltungen völlig unbeachtet blieben. Zwar reicht ihr Material noch nicht für eine weitergehende systematische Analyse - dafür ist die Basis zu schmal -, es macht aber neugierig auf Beobachtungen und Analysen, die sich dezidiert dem Komplex der Emotionalität in virtuellen Lernwelten zuwenden. Soviel scheint sicher: Emotionales Verhalten tritt auch dort auf, die Formen scheinen aber vielfältiger und anders zu sein als bei direktem kommunikativen Kontakt. Eine der ganz wenigen differenziert empirischen Erhebung aus viruteller Lernarbeit stellt der Beitrag von Marion Degenhardt dar, die mithilfe der Analyse von Logfiles der tatsächlichen Computernutzung eines Sampels von Schülerinnen und Schülern nachgeht. Außer aus dringendem empirischen Forschungsbedarf ist der Beitrag auch aus pädagogisch-didaktischer Sicht bedeutsam. Zum einen erhellt er unsere Vorstellungen davon, wie Schülerinnen und Schüler tatsächlich mit

  2. Wir und die Anderen oder warum Kultur zugleich heterogen und nicht heterogen ist – Fragen an den Kulturbegriff und die Kulturvermittlung im DaF-Unterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Siegfried Gehrmann

    2017-04-01

    Full Text Available Die Kulturvermittlung im Fremdsprachenunterricht steht vor dem Problem, dass sie sich auf keinen in sich kohärenten Kulturbegriff beziehen kann, der von den Besonderheiten und Beschränkungen interkulturellen Lernens im Fremdsprachenunterricht ausgeht. Ebenso ist unklar, ob angesichts der Vermischung von Lebensformen nationale Kulturen heute noch voneinander abgegrenzt und wie im Fremdsprachenunterricht üblich miteinander verglichen werden können. Der Beitrag geht diesen Fragen nach und versucht, auf Basis einer kulturtheoretischen Debatte Kriterien für einen auf den Fremdsprachenunterricht bezogenen Kulturbegriff zu entwickeln. Ausgangspunkt sind jeweils Analysen von konkreten interkulturellen Begegnungssituationen sowie eine Klärung der Beziehung zwischen dem Eigenen und dem Fremden als Grundoperation fremdsprachlichen interkulturellen Lernens. Teaching culture in FLT faces the problem that there is no coherent notion of culture on which to rely on, which would be based on specific and limiting aspects of intercultural learning. It is also not quite clear, whether in today’s world of mixed life forms national cultures can be separated from each other and compared to each other, as it is usual in FLT. The article explores these questions and attempts to develop criteria for a FLT-oriented notion of culture, based on a cultural theory debate. The respective starting points are analyses of concrete intercultural encounters and a clarification of the relationship between the Own and the Foreign as basic operations of intercultural learning within the foreign language teaching and learning process.

  3. Rezension: Anja Peltzer & Angela Keppler (2015. Die soziologische Film- und Fernsehanalyse. Eine Einführung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sylka Scholz

    2016-11-01

    Full Text Available Anja PELTZER und Angela KEPPLER legen auf der Basis ihrer Expertise in der Fernsehforschung (KEPPLER bzw. Filmanalyse (PELTZER eine gelungene methodische Einführung in eine soziologische Forschungsperspektive auf mediale Produkte (Produktanalyse vor. Bezugnehmend auf die Wissenssoziologie von BERGER und LUCKMANN wird die These der medialen Konstruktion von Wirklichkeit in der mediatisierten Gegenwartsgesellschaft entwickelt. Die Methodologie ist im interpretativen Paradigma verortet. Der Forschungsprozess teilt sich in drei Phasen auf: Er umfasst erstens den Entwurf des Forschungsdesigns, zweitens die Detailanalyse des filmischen Materials und drittens die Verschriftlichung des Forschungsberichtes. Das Buch richtet sich insbesondere an Studierende und gibt ihnen konkrete Hilfestellung für die Durchführung einer Film- und Fernsehanalyse sowie das abschließende Verfassen einer Seminararbeit. Das vorgeschlagene Konzept einer Film- und Fernsehanalyse wird in Bezug zu aktuellen Entwicklungen in der soziologischen Disziplin gesetzt bezüglich der Etablierung sowohl einer Filmsoziologie als auch einer visuellen Soziologie und den damit verbundenen methodischen Tendenzen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1701117

  4. Information und Kommunikation

    Science.gov (United States)

    Wesoly, Michael; Ohlhausen, Peter; Bucher, Michael; Hichert, Rolf; Korge, Gabriele; Schnabel, Ulrich; Gairola, Arun; Reichwald, Ralf; Habicht, Hagen; Möslein, Kathrin; Schwarz, Torsten; Schönsleben, Paul; Scherer, Eric; Schloske, Alexander; Adlbrecht, Gerald; Federhen, Jens

    Wissen ist mittlerweile unverzichtbar für den entscheidenden Vorsprung auf dem Markt. Unabhängig davon, ob sich das Wissen in Innovationen, neuen Produkten und Dienstleistungen oder in der Verbesserung interner Unternehmensprozesse manifestiert: Wissen ist Treiber von Innovation, Wissen bringt Schnelligkeit und Wissen ist die Voraussetzung für Problemlösungen [40]. Wissensmanagement ist daher der Schlüssel für Unternehmenserfolg und bezeichnet den "bewussten und systematischen Umgang mit der Ressource Wissen und den zielgerichteten Einsatz von Wissen in der Organisation“ [6]. In dieser umfassenden Sichtweise ist Wissensmanagement ein Begriff, der Konzepte, Strategien und Methoden umfasst.

  5. Magie, Hexen und Strafverfolgung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Arne Duncker

    2008-07-01

    Full Text Available In der Reihe „Historische Einführungen“ des Campus Verlags versucht Johannes Dillinger, die Entwicklung von Magie- und Hexereivorstellungen vom Mittelalter bis zur Gegenwart zu beschreiben. Die Hexenverfolgungen und -prozesse der Frühen Neuzeit und ihre Voraussetzungen nehmen dabei etwas mehr als die Hälfte der Gesamtdarstellung ein. Das Buch bietet in erster Linie eine Einführung in die neuere und neueste Sekundärliteratur und die dort besprochenen aktuellen Streitpunkte. In einem Teilabschnitt wird auch auf die Hexenverfolgung als Frauenverfolgung eingegangen und nach Ursachen für den hohen Frauenanteil unter den Verfolgten geforscht.

  6. Investigation of Pharmaceutical Residues in Hospital Effluents, in Ground- and Drinking Water from Bundeswehr Facilities, and their Removal During Drinking Water Purification (Arzneimittelrueckstaende in Trinkwasser(versorgungsanlagen) und Krankenhausabwaessern der Bundeswehr: Methodenentwicklung - Verkommen - Wasseraufbereitung)

    Science.gov (United States)

    1999-11-01

    Gesetz Ober den Verkehr mit Arzneimitteln (Arzneimittelgesetz, AMG) zugelassen. PrOfungen zur Umweltvertr~g- lichkeit von Arzneimitteln waren bis vor...Hier ist neben der Resorptionsrate und der Bio - verfOgbarkeit zusammengestellt, inwiefern die Substanz nach Resorption unver- andert, unverandert

  7. Pulmonary embolism and pulmonary infarction; Lungenembolie und Lungeninfarkt - pathologische Anatomie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, K.M.; Mueller, A.M. [Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannsheil, Bochum (Germany). Inst. fuer Pathologie]|[Bochum Univ. (Germany). Universitaetsklinikum

    1998-03-01

    Radiological and nuclear medical evaluation of pulmonary embolisms and their consequences is often problematic, since parenchymal alterations in the form of possible pulmonary infarctions occur in only 10-15% after vessel obliteration. Small embolisms rather frequently cause hemorrhagic pulmonary infarctions, which can clinically be demonstrated by radiological and nuclear medical methods, after obliteration of the pre-capillary arterio-arterial anastomoses type I. In pre-existing chronic lung diseases with often markedly developed bronchial artery systems and additional anastomoses hemorrhagic pulmonary infarctions are extremely rare. Thus, today, radiological and nuclear medical studies, such as spiral computer scanning, have to rely largely on the results of thrombembolic vessel obstruction and transitory perfusion deficits and less on parenchymal infiltration patterns. (orig./MG) [Deutsch] Die radiologischen und nuklearmedizinischen Begutachtungen von Lungenembolien und deren Folgen sind oft problematisch, weil Parenchymveraenderungen in Form moeglicher Lungeninfarkte in nur 10-15% nach der Gefaessverlegung entstehen. Kleine Embolien fuehren haeufiger zu haemorrhagischen Lungeninfarkten, die mit radiologischen und nukelarmedizinischen Verfahren fassbar werden. Bei vorbestehenden chronischen Lungenerkrankungen mit meist verstaerkt ausgebautem Bronchialartheriensystem und zusaetzlichen Anatomosen sind haemorrhagische Lungeninfarkte besonders selten. Die radiologische und nuklearmedizinische Diagnostik muss sich daher heute nach vielversprechenden Studien, z.B. unter Einsatz der Spiralcomputertomographie, wesentlich auf die Befunde der thrombembolischen Gefaessobstruktion und transitorische Perfusionsausfaelle und weniger auf parenchymatoese Infiltratmuster stuetzen. (orig./MG)

  8. Eine neue Alternative für die Prävention und Therapie postmenopausaler Erkrankungen, insbesondere des metabolischen Syndroms

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wuttke W

    2015-01-01

    Full Text Available Viele postmenopausale, aber in zunehmendem Maße auch junge Frauen und Männer werden übergewichtig. Heute werden 2 Fetttypen unterschieden: der gynoide Birnentyp mit großen glutealen Fettdepots und der androide Apfeltyp mit viel viszeralem Fett. Das metabolische Syndrom entwickelt sich bei übergewichtigen bzw. fettleibigen Menschen in erster Linie durch Bildung großer viszeraler Fettdepots. Diese Patienten gehören also zu den Apfeltypen mit großen androiden Fettdepots, oder platt ausgedrückt: Sie haben einen „Bierbauch“. Bei übergewichtigen Frauen liegt in der Regel ein Mischtyp vor. Die viszeralen Fettzellen dieser Menschen sezernieren große Mengen an proinflammatorischen Zytokinen, welche den gesamten Körper in einen chronisch entzündlichen Zustand versetzen. Der daraus resultierende hohe oxidative Stress und die Zytokine führen zu einer Hyperlipidämie und es folgen Hypertonie und Arteriosklerose. Auch Insulinrezeptoren werden desensibilisiert und es entwickelt sich ein Typ-2-Diabetes. Das metabolische Syndrom hat aber nicht nur negative Auswirkungen auf das Herz-Kreislaufsystem, sondern auch auf die Muskulatur, da auch hier schädliche Fettzellen akkumulieren und den Aufbau von Muskelfasern hemmen. Fettzellen im Knochenmark und Fettzotten in Gelenken schädigen durch die dort sezernierten Zytokine die knochen- und knorpelaufbauenden Osteo- und Chondroblasten, sodass sich eine Osteoporose entwickelt und die sich durch Übergewicht anbahnende Arthrose gefördert wird. Ecdyson unterbindet den Aufbau von Fettzellen. Deshalb ist Ecdyson in der Lage, den Anteil an Körperfett zu reduzieren und dabei gleichzeitig die Muskelmenge und -kraft zu steigern. Ecdyson kommt in Spinat vor. In Kombination mit Substanzen, welche bekanntermaßen Knochen, Knorpel oder Arterien schützen, wie Kalzium, Vitamin D oder Antioxidanzien, verhindert oder reduziert ein Ecdyson-haltiges Spinatpräparat die Entwicklung des metabolischen Syndroms, einer

  9. Elimination and utilization of ammonium nitrogen from sewage treatment plants. Operating experience at the Goettingen and Cuxhaven sewage treatment plants; Entfernung und Verwertung von Ammonium-Stickstoff aus Klaeranlagen. Betriebserfahrungen auf den Klaeranlagen Goettingen und Cuxhaven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaiser, S.; Sackewitz, M.; Spindler, T. [Rauschert Verfahrenstechnik GmbH, Steinwiesen (Germany)

    1999-07-01

    Stripping is a physical-chemical technique for reliable and easy removal of ammonium-nitrogen from waste water. Especially for treating small and heavily loaded partial streams, stripping represents an efficient complement to biological process stages. An energy-optimized concept evolved by the process engineering firm Rauschert manages to combine proved technology and the utilization of all process products in the long term into an economical process solution. This is reflected in the operating results of reference plants at Goettingen and Cuxhaven. (orig.) [German] Das Strippen ist ein physikalisch-chemisches Verfahren zur sicheren und einfachen Entfernung von Ammonium-Stickstoff aus Abwasser. Vor allem bei der Behandlung kleiner und hochbeladener Teilstroeme ist die Strippung eine effiziente Ergaenzung zu biologischen Verfahrensstufen. Ein energieoptimiertes Konzept der Firma Rauschert Verfahrenstechnik verbindet die bewaehrte Technik und die langfristige Verwertung saemtlicher Prozessprodukte zu einer wirtschaftlichen Problemloesung. Dies spiegelt sich in den Betriebsergebnissen der Referenzanlagen in Goettingen und Cuxhaven wider. (orig.)

  10. Endometriosezentren verschiedener Stufen zur Verbesserung der medizinischen Versorgungsqualität, der Forschung sowie der ärztlichen Fort- und Weiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ebert AD

    2008-01-01

    Full Text Available In Europa wird die Idee der Qualitätsverbesserung auf dem Gebiet der Endometriose vertieft. Verschiedene "Task Forces" arbeiten mit zum Teil identischen Methoden am gleichen Ziel. Die Bildung spezialisierter Endometriosezentren verbunden mit einer breiten Qualifikation der Ärzte und des medizinischen Personals gehören – begleitet von der Unterstützung der Forschung – ebenso in dieses Spektrum wie die Schulung und Information der betroffenen Frauen sowie die Sensibilisierung der Gesundheitspolitik, der Kostenträger und der Industrie. Vor dem Hintergrund knapper Ressourcen ist eine Bündelung des vorhandenen nationalen und internationalen Engagements absehbar und notwendig. Inwieweit dies zur konsequenten Gründung von einheitlichen nationalen Endometriose-Gruppen als Basis einer europäischen Dachgesellschaft führen könnte, bleibt abzuwarten. Wünschenswert ist es allemal.

  11. Durch Athen auf Frankfurt blicken ‚Austerity Urbanism‘, Uneven Development und Alltäglichkeit – Reflektionen aus zwei Workshops

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Felix Wiegand

    2016-11-01

    Full Text Available Aufbauend auf den Erfahrungen zweier Workshops zu (urbaner Austerität in Griechenland und Deutschland diskutiert der Beitrag die (unterschiedliche Geschichte und Geographie der Austerität mit besonderem Blick auf die Regionen Frankfurt/Rhein-Main und Athen. Die Erfahrungen der multiplen Krise seit 2008, die sich in Griechenland vor dem Hintergrund einer austeritätspolitischen ‚Shock Doctrine’ und in der BRD im Kontext eines langfristigen Projekts der ‚scheibchenweisen’ Austerität entwickelten, eröffnen dabei die Möglichkeit, die Debatten um urbane Austerität einem kritischen Blick zu unterziehen. Der Beitrag sieht insbesondere im Bereich der Krisen der (urbanen sozialen Reproduktion sowie der Krisen der (städtischen Politik und Repräsentation weiteren Forschungsbedarf.

  12. Marine environment protection of the North Sea and Baltic Sea. Special report - February 2004; Meeresumweltschutz fuer Nord- und Ostsee. Sondergutachten - Februar 2004

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2004-07-01

    The marine environment of the North Sea and Baltic Sea is still heavily polluted. The marine ecosystems are under severe stress from overfishing, water pollution, raw materials production and tourism. Environmental protection in this region necessitates decisive political initiatives and strict corrections especially in fishery policy, agricultural policy and chemical substances control. This is the balance of the special expert opinion of the Council of Environmental Experts. The publication specifies the main problem areas, the current pollution situation, the fields where action is most urgently required - especially in fishery, chemical substances, agricultural and sea travel policies - and presents suggestions for an integrated European and national marine protection policy including a regional development concept for the marine environment. (orig.) [German] Die Meeresumwelt von Nord- und Ostsee ist nach wie vor stark belastet. Ueberfischung, Schadstoffeintraege und Ueberduengung sowie die intensive Nutzung durch Schifffahrt, Rohstoffabbau und Tourismus beeintraechtigen vielfach massiv die marinen Oekosysteme. Ein wirksamer Meeresumweltschutz erfordert daher einschneidende politische Initiativen und grundlegende Korrekturen insbesondere in der Fischereipolitik, der Agrarpolitik und bei der Chemikalienregulierung. Diese Bilanz zieht der Rat von Sachverstaendigen fuer Umweltfragen in seinem aktuellen Sondergutachten 'Meeresumweltschutz fuer Nord- und Ostsee'. Das Sondergutachen - gibt einen Ueberblick ueber die wichtigsten Problemfelder und die aktuelle Belastungslage, - zeigt den wesentlichen Handlungsbedarf auf, insbesondere fuer die Fischerei-, Chemikalien-, Agrar- und Schifffahrtspolitik und - entwickelt Vorschlaege fuer eine integrierte europaeische und nationale Meeresschutzpolitik einschliesslich einer Merresraumordnung. (orig.)

  13. ZUR ENTWICKLUNG EINES DEUTSCHSPRACHIGEN MASTERSTUDIENENGANGS, DER ZUR ARBEIT UND BERATUNG IN BILINGUALEN KITAS UND VORSCHULEN QUALIFIZIERT / İKİ DİLLİ ANAOKUL VE ANASINIFLARINA EĞİTMEN VE DANIŞMAN YETİŞTİRECEK ALMANCA YÜKSEK LİSANS PROGRAMININ GELİŞTİRİLM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bengül Gülay ÇETİNTAŞ

    2016-12-01

    Full Text Available Vorliegender Artikel versteht sich als allererste Anregung zur Entwicklung eines deutschsprachigen Masterstudiengangs, der zur Erziehung oder Beratung in bilingualen Kitas qualifiziert. Er entstand vor dem Hintergrund eines Projekts, das sich auf die Ausarbeitung eines Bachelor- Curriculums für bilinguale frühkindliche Bildung konzentriert, um Erzieherinnen und Erzieher für deutsch-türkische Kitas auszubilden. Zentrales Ziel dieses Projektes ist es, die bilinguale Bildung von Kindern türkischer Herkunft in Deutschland zu fördern. Die im Rahmen dieses Modellprojekts diskutierten Frage- und Problemstellungen haben zu folgenden Überlegungen angeregt: Wäre es nicht sinnvoll über das projektierte Vorhaben eines Bachelor-Studiengangs zur frühkindlichen Bildung hinaus auch einen übernationalen Masterstudiengang zu entwickeln und dann dieses Studienprogramm auch für türkische Kinder in bilingualen Kitas in der Türkei fruchtbar zu machen? Dieser Masterstudiengang würde nicht nur den Markt in Deutschland bedienen. Auch in der Türkei wächst die Nachfrage nach bilingualer Bildung stetig und wird seit geraumer Zeit der monolingualen vorgezogen. Zahlreiche Kindergärten und private Vorschulen konkurrieren stark durch ihr bilinguales Angebot verschiedener Sprachkombinationen. Der angedachte Masterstudiengang würde vor allem auch auf Zuspruch bei den Absolventen der Germanistik und Deutschdidaktik sowie der Absolventen der Vorschulpädagogik stoßen, und diesen neue berufliche Wege eröffnen.

  14. Der Feindbegriff Carl Schmitts im Antiterrorkrieg - Über das Verhältnis von Recht und Politik im Ausnahmezustand

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephan Stübinger

    2008-12-01

    Full Text Available Die Lehren Carl Schmitts haben wieder einmal Hochkonjunktur. Insbesondere sein von der Unterscheidung zwischen Freund und Feind bestimmter Begriff des Politischen und die Idee vom Ausnahmezustand, in dem das Recht der Normallage nicht gelte, sind derzeit aktuell. Die Reaktualisierung ist vor allem der Kriegsrhetorik geschuldet, die sich im Kampf gegen den internationalen Terrorismus etabliert. Schmitts Begrifflichkeit wird in Anspruch genommen, um diverse Antiterrormaßnahmen der normalen juristischen Beurteilung zu entziehen. Die durch souveräne politische Entscheidung ausgerufene Ausnahme soll die Geltung des Rechts suspendieren. Dabei droht die Ausnahme zur Regel zu werden. Der dadurch behauptete Vorrang des Politischen wird im Rahmen einer Analyse der Schriften Schmitts und der internationalen Rezeption seiner Theorien einer kritischen Prüfung unterzogen und zurückgewiesen.

  15. DEKRA: New basis for testing of engines, exhaust systems and powertrains; DEKRA: Neue Versuchsbasis fuer Motor, Abgas und Antriebsstrang

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, R. [Dekra Automotive Test Center (Germany); Engeljehringer, K. [AVL List GmbH (Germany)

    2004-02-01

    Demands on internal combustion engines are getting increasingly rigid in terms of exhaust emissions and fuel consumptions. For the type testing authorities, this means ever higher accuracies of measurement and reproducibility of test results. In cooperation with the AVL List GmbH, a new exhaust laboratory was constructed at the Dekra Automobil Test Center. [German] An Verbrennungsmotoren werden immer hoehere Anforderungen hinsichtlich der Abgasemission und des Kraftstoffverbrauchs gestellt. Die stete Verschaerfung der gesetzlichen Grenzwerte und Pruefvorschriften stellt nicht nur die Fahrzeug- und Motorenhersteller, sondern auch die Typpruefstellen vor immer anspruchsvollere Aufgaben bezueglich der Messgenauigkeit und Reproduzierbarkeit der Testergebnisse. Im Dekra Automobil Test Center entstand in Zusammenarbeit mit der AVL List GmbH ein neues Abgaslabor. (orig.)

  16. Cross axis VOR induced by pursuit training in monkeys: further properties of adaptive responses.

    Science.gov (United States)

    Fukushima, K; Sato, T; Fukushima, J; Kurkin, S

    2000-01-01

    We have shown recently in alert monkeys that repeated interaction between the pursuit and vestibular systems in the orthogonal plane induces adaptive changes in the VOR. To examine further properties of adaptive cross axis VOR induced by pursuit training, sinusoidal whole body rotation was applied either in the pitch or yaw plane while presenting a target spot that moved orthogonally to the rotation plane with either 90 degrees phase-lead or 90 degrees phase-lag to the chair signal. After one hour of training at 0.5 Hz (+/- 10 degrees), considerable phase-shift was observed in orthogonal eye movement responses consistent with the training paradigms by identical chair rotation in complete darkness, with further lead at lower frequencies and lag at higher frequencies. However, gains (eye/chair) induced by phase- shift pursuit training was different during pitch and yaw rotation. Although frequency tuning was maintained during pitch in the phase-shift paradigms, it was not maintained during yaw, resulting in higher gains at lower stimulus frequencies compared to the gains during yaw. This difference may reflect otolith contribution during pitch rotation. To understand further the nature of signals that induce adaptive cross axis VOR, we examined interaction of pursuit, whole field-visual pattern and vestibular stimuli. Magnitudes of the cross axis VOR with a spot alone on one hand and with a spot and pattern moving together in the same plane on the other during chair rotation were similar, and when one of the two visual stimuli was stationary during chair rotation, our well trained monkeys did not induce the cross axis VOR. These results suggest that the cross axis VOR induced by pursuit training shares common mechanisms with the cross axis VOR induced by whole field-slip stimuli and that if conflicting information is given between the two visual stimuli, adaptive changes are inhibited. Horizontal GVPs were recorded in the cerebellar floccular lobe during pitch

  17. Semantische Analyse unstrukturierter Daten. Review und Analyse: Big-Data Ansatz bei internen Untersuchungen anhand eines Beispiels

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jörg Fuchslueger

    2016-05-01

    Full Text Available In der juristischen Fallbearbeitung steht man immer häufiger vor der Herausforderung, unüberschaubare Massen an Unterlagen berücksichtigen zu müssen. Relevante Information ist verborgen in hunderttausenden E-Mails, Office Dokumenten und PDF-Dateien. All diese Unterlagen zu lesen, zu verstehen und zu beurteilen, ist in der Praxis nicht mehr möglich. Der vorliegende Artikel zeigt ein Vorgehensmodell, wie mit semantischer Inhaltsanalyse die notwendige Informationsgewinnung in umfangreichen, elektronisch gespeicherten Textbeständen durchgeführt werden kann.

  18. Strahlungsmessung und Dosimetrie

    CERN Document Server

    Krieger, Hanno

    2013-01-01

    „Strahlungsquellen und Dosimetrie“ ist Teil einer Lehrbuchreihe zur Strahlungsphysik und zum Strahlenschutz. Der erste Teil befasst sich mit den physikalischen Grundlagen der Strahlungsdetektoren und der Strahlungsmessung. Im zweiten Teil werden die Konzepte und Verfahren der klinischen Dosimetrie dargestellt. Der dritte Abschnitt erläutert ausführlich die Dosisverteilungen der klinisch angewendeten Strahlungsarten. Im vierten Teil werden weitere Messaufgaben der Strahlungsphysik einschließlich der Messsysteme für die Bildgebung mit Röntgenstrahlung dargestellt. Neben den grundlegenden Ausführungen enthält dieser Band im laufenden Text zahlreiche Tabellen und Grafiken zur technischen und medizinischen Radiologie, die bei der praktischen Arbeit sehr hilfreich sein können und 199 Übungsaufgaben mit Lösungen zur Vertiefung der Inhalte. Für die zweite Auflage wurden die Darstellungen der Elektronen- und der Protonendosimetrie sowie der bildgebenden Verfahren mit Computertomografen deutlich erweit...

  19. Emotion, Motivation und Volition

    OpenAIRE

    Ulich, Dieter

    1996-01-01

    Emotion, Motivation und Volition / D. Ulich ; V. Brandstätter ; P. M. Gollwitzer. - In: Psychologie / hrsg. von Dietrich Dörner ... - 2., überarb. und erw. Aufl. - Stuttgart u.a. : Kohlhammer, 1996. - S. 115-135

  20. Einfluss des Mammographie-Screenings in der Prävalenzphase auf Tumorstaging und Operationsverfahren bei Brustkrebspatientinnen

    OpenAIRE

    Müller geb. Doll, Luisa

    2015-01-01

    Das Mammakarzinom stellt als die häufigste Krebserkrankung der Frau eine besondere medizinische Herausforderung dar. Denn nur eine frühe Diagnose, die mit einem lokal begrenzten Tumor und günstigen Prognosefaktoren assoziiert ist, ermöglicht in vielen Fällen kurative Therapieansätze. So ist neben der stetigen Verbesserung der Therapie vor allem die Früherkennung von entscheidender Bedeutung für die Prognose. Das Mammograp...

  1. Role of nuclear medicine and magnetic resonance imaging in cardiac diagnostics; Rolle der nuklearmedizinischen Verfahren und der Magnetresonanztomographie in der kardialen Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buelow, H.P.; Bengel, F.M. [Nuklearmedizinische Klinik und Poliklinik der Technischen Univ. Muenchen (Germany)

    2003-12-01

    important future role. (orig.) [German] Nuklearmedizinische Untersuchungsmethoden finden ebenso wie die Magnetresonanztomographie (MRT) in der kardialen Diagnostik eine breite Anwendung. Zur Beurteilung der regionalen und globalen Wandbewegung sowie der Bestimmung von Ejektionsfraktion und Herzvolumina sind beide Techniken ausreichend evaluiert und aequivalent einsetzbar, wenngleich die MRT hier mittlerweile als Goldstandard angesehen wird. Hinsichtlich Untersuchungen der myokardialen Perfusion liegen fuer die nuklearmedizinischen Verfahren umfangreiche Daten vor, die neben einer hohen diagnostischen Genauigkeit zur Erkennung der koronaren Herzerkrankung eine zusaetzliche prognostische Aussage belegen und eine unabhaengige Risikostratifizierung der Patienten erlauben. Die kardiale MRT bietet, dank des raschen technischen Fortschritts, ebenfalls die Moeglichkeit zur Beurteilung der myokardialen Perfusion. Die bisherigen Studien hierzu erscheinen vielversprechend, allerdings ist die Datenlage im Gegensatz zur Myokardszintigraphie noch wenig umfangreich. In der Vitalitaetsdiagnostik bei ischaemisch bedingter Herzinsuffizienz gilt gegenwaertig die Positronen-Emissions-Tomographie mit FDG als Goldstandard. Die Single-Photonen-Emissionscomputertomographie (SPECT) mit TI-201 oder Tc-99m-markierten Tracern, wie auch die MRT als niedrig dosierte Dobutamin-Stress-Untersuchung oder als kontrastmittelverstaerkte MRT weisen aber aehnlich gute Ergebnisse auf. Nuklearmedizinische Verfahren und MRT liefern in einigen diagnostischen Teilbereichen Ergebnisse, die mit der jeweils anderen Methode nicht zu erzielen sind. Beispiele hierfuer sind die Evaluierung der sympathischen Innervation, der Endothelfunktion, der Zellapoptose und des Gentransfers auf nuklearmedizinischer Seite sowie die Beurteilung der dreidimensionalen myokardialen Kontraktion, die nicht-invasive Koronarangiographie, die Gefaesswanddarstellung und die Echtzeitbildgebung mit der MRT. Bildfusionen aus nuklearmedizinischen

  2. Meet the Needs – Lernberatung und tutorielle Lernbegleitung heterogener Lerngruppen zwischen individuellen Bedürfnissen und fachlichen Anforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Astrid Buschmann-Göbels

    2015-04-01

    Full Text Available Das Konzept der Lernberatung ist ein integraler Bestandteil vieler Selbstlernzentren an deutschen Universitäten und Hochschulen. Oft wird diese Beratung von professionellen LernberaterInnen durchgeführt und kann so nur für eine begrenzte Zahl an LernerInnen angeboten werden. Die vorliegende Studie stellt das Konzept des Tutorenprogramms „Selbstlernen mit Beratung“ vor, welches am Fremdsprachenzentrum der Universität Bremen entwickelt wurde. TutorInnen werden für diese Aufgabe speziell geschult und unterstützen SprachlernerInnen durch individuelle Lernberatung in deren autonomen Lernprozessen. Das Tutorenprogramm ist so ein zentrales Angebot, der vorherrschenden Heterogenität von Sprachfertigkeiten, fachlichen und inhaltlichen Kompetenzen der LernerInnen zu begegnen.   The concept of language learning counselling has become an integral part of many self-access centers at German universities and other post-secondary institutions. Often this counselling is carried out by professionals who can only offer a limited amount of advisory sessions to serve a likewise limited number of students. This paper presents the concept of our tutorial program “Autonomous language learning with tutorial advisory service” which was developed at the Foreign Language Center at the University of Bremen. The student tutors are specially trained for their work to support language learners in planning, performing and evaluating their own learning process. Thus, the tutorial program is a key service to meet the learners’ heterogeneous linguistic skills and professional competencies.

  3. Gesundheit, Essen und Nachhaltigkeit

    DEFF Research Database (Denmark)

    Reisch, Lucia

    2012-01-01

    Das vielschichtige Thema Ernährung ist angesichts weltweiter Ernährungskrisen sowie der Bedrohung durch den Klimawandel noch komplexer geworden: Immer deutlicher wird die wissenschaftliche Evidenz der direkten und indirekten Zusammenhänge zwischen Ernährung und Gesundheit, Energie und Klima sowie...

  4. Generation and transmission of wind power by special frequency; Erzeugung und Uebertragung von Windenergie mittels Sonderfrequenz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuette, T.; Stroem, M.; Gustavsson, B. [Systemtechnik Bahnstromversorgung bei Balfour Beatty Rail AB, Power Systems, Vaesteras (Sweden)

    2001-11-01

    Wind power plants operate with low and variable rotation speed. Low frequencies are very suitable for this application because gears become more simple and more reliable and because longer transmission lines can be realized especially as cable but also as overhead line with lower losses. Installations which have been developed for railways operating with special frequencies offer economic solutions also for wind power plants. Between wind power and railway energy there are even more synergistic effects. (orig.) [German] Windkraftwerke arbeiten mit niedriger, veraenderlicher Drehzahl. Gut dazu passen niedrige Frequenzen, weil dann die Getriebe einfacher und zuverlaessiger sind und weil sie laengere Uebertragungsstrecken vor allem mit Kabel, aber auch mit Freileitungen bei niedrigeren Verlusten zulassen. Fuer elektrische Bahnen mit Sonderfrequenz entwickelte Anlagen bieten fuer Windkraftanlagen wirtschaftliche Loesungen. Auch sind weiter gehende Synergien zwischen Windkraft und Bahnenergie zu sehen. (orig.)

  5. Mehrsprachige Sprachbewusstheit zum Ende der Grundschulzeit – Vorstellung und Diskussion eines Elizitationsverfahrens

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anja Wildemann

    2016-10-01

    Full Text Available Die Studie „Sprachkompetenzen und Sprachbewusstheit“  untersucht das Verhältnis von erst- und zweitsprachlichen Fähigkeiten und Sprachbewusstheit am Ende der Grundschulzeit mithilfe eines Elizitationsverfahrens. Mit dem Verfahren M-SPRA werden metasprachliche Äußerungen durch gezielte Impulse elizitiert, so dass eine Abbildung von Sprachbewusstheit auf unterschiedlichen Niveaustufen möglich ist. Vor dem Hintergrund einer empirischen Modellierung von Sprachbewusstheit in einem hierarchischen Modell werden zudem erste Forschungserkenntnisse vorgestellt. The study „Language Skills and Language Awareness“ examines the relationship between first and second language skills and language awareness at the end of primary school. Metalinguistic utterances are elicited and assessed using an assessment tool called M-SPRA that allows the description of language awareness on different developmental levels. In this paper a hierarchical model of language awareness and first results of the study will be presented.

  6. Musikerbriefe als Spiegel überregionaler Kulturbeziehungen in Mittel - und Osteuropa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Loos Helmut

    2002-01-01

    Full Text Available (nemački Traditionell ist die Musikgeschichtsschreibung nicht nur in Deutschland, sondern auch im östlichen Europa sehr stark nationalen Kriterien verpflichtet, und Musik wird vor allem als Nationalkultur verstanden. Dem gegenüber stehen viele Verflechtungen von Musikern, die in vergangenen Jahrhunderten häufig an vielen Orten Europas anwesend und tätig waren. Diese Verbindungen sind immer wieder einmal thematisiert, aber nur ansatzweise systematisch erforscht worden. Die überregionale Korrespondenz der Musiker im mittleren und östlichen Europa macht nicht nur europäische Verflechtungen sichtbar, sie liefert auch authentische Einschätzungen der Erfahrungen, die an verschiedenen Orten gesammelt wurden. Insgesamt ist zu erwarten, daß Europa im Spiegel der Musikerbriefe als der zusammenhängende Kulturraum im Musikleben erscheint, als der er bis weit ins 20. Jahrhundert hinein existierte.

  7. 77 FR 54859 - Proposed Establishment of VOR Federal Airway V-629; Las Vegas, NV

    Science.gov (United States)

    2012-09-06

    ... of marginal radar coverage. This would enhance the efficiency of the National Airspace System (NAS... . Commenters wishing the FAA to acknowledge receipt of their comments on this action must submit with those... navigating in an area of marginal radar coverage. VOR Federal airways are published in paragraph 6010 of FAA...

  8. 76 FR 2800 - Amendment of VOR Federal Airways V-2 and V-21; Hawaii

    Science.gov (United States)

    2011-01-18

    ...; Hawaii AGENCY: Federal Aviation Administration (FAA), DOT. ACTION: Final rule. SUMMARY: This action amends two VHF Omnidirectional Range (VOR) Federal airway legal descriptions in the State of Hawaii. The... Federal Airways, V-2 and V-21, located in the State of Hawaii by removing all references to Restricted...

  9. Oxygen Compatibility and Challenge Testing of the PLSS Variable Oxygen Regulator (VOR) for the Advanced EMU

    Science.gov (United States)

    Campbell, Colin; Cox, Marlon; Meginnis, Carly; Falconi, Eric

    2017-01-01

    The Variable Oxygen Regulator (VOR), a stepper actuated two-stage mechanical regulator, is being developed for the purpose of serving as the Primary Oxygen Regulator (POR) and Secondary Oxygen Regulator (SOR) within the Advanced EMU PLSS, now referred to as the xEMU and xPLSS. Three prototype designs have been fabricated and tested as part of this development. Building upon the lessons learned from the 35 years of Shuttle/ISS EMU Program operation including the fleet-wide EMU Secondary Oxygen Pack (SOP) contamination failure that occurred in 2000, the VOR is being analyzed, designed, and tested for oxygen compatibility with controlled Non-Volatile Residue (NVR) and a representative worst-case hydro-carbon system contamination event (>100mg/sq ft dodecane). This paper discusses the steps taken in testing of VOR 2.0 with for oxygen compatibility and then discusses follow-on design changes implemented in the VOR 3.0 (3rd prototype) as a result.

  10. 77 FR 71493 - Amendment of VOR Federal Airway V-8 in the Vicinity of Rifle, CO

    Science.gov (United States)

    2012-12-03

    ...This action amends VHF Omnidirectional Range (VOR) Federal Airway V-8 in the vicinity of Rifle, CO, to correct the description contained in part 71 to ensure it matches the information contained in the FAA's aeronautical database, matches the depiction on the associated charts, and to ensure the safety and efficiency of the National Airspace System (NAS).

  11. Disruptive discharge voltage test with 0,1-Hz-rectangle-voltage for the test of medium-voltage power cables with plastic insulation. Report on voltage tests on older 10 kV cables; Spannungspruefung von Mittelspannungs-Kabelanlagen vor Ort. Erfahrungsbericht zur Spannungspruefung an betriebsgealterten 10-kV-Kabeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keller, M. [Dortmunder Energie und Wasser GmbH, Dortmund (Germany)

    2001-07-01

    Since 1987, voltage tests on insulated medium-voltage cables have been carried out in the Dortmund 10 kV network using one of Germany's first 0.1 Hz rectangle-voltage test systems. By the end of 1999, a total of 4300 tests had been carried out. The author presents the results of the tests. [German] Seit Anfang 1987 wird die Spannungspruefung an kunststoffisolierten Mittelspannungskabeln vor Ort mit einer der ersten in Deutschland verkauften 0,1-Hz-Cosinus-Rechteck-Wechselspannung-Pruefanlage (VLF-Pruefanlage) im 10-kV-Netz des Stadtgebietes Dortmund durchgefuehrt. Bis Ende 1999 sind insgesamt 4300 Pruefungen durchgefuehrt worden. Der Verfasser stellt in diesem Erfahrungsbericht die hierbei gewonnenen Erfahrungen und die Auswertung der Pruefergebnisse vor. (orig.)

  12. Perspectives of research and sponsering. Tasks and financing 2002-2006; Perspektiven der Forschung und ihrer Foerderung. Aufgaben und Finanzierung 2002-2006

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-07-01

    The eleventh edition of the memorandum titled ''Perspectives of research and sponsoring'' is intended to live up to the expectations placed in it. Looking to the period from 2002 to 2006 it gives an overview of DFG's research promotion concept along with a collection of scientific contributions describing examples of new areas of research. The texts compiled in this volume provide an instructive presentation of the range of future tasks, which in particular reflect the growth of global networking, interdisciplinary cooperation and effective executive training. [German] Der elfte Band der Denkschrift ''Perspektiven der Forschung und ihrer Foerderung'' will diesen Erwartungen Rechnung tragen. Ausgerichtet auf die Jahre 2002 bis 2006 gibt das Werk einen Ueberblick ueber das Konzept der Forschungsfoerderung durch die DFG und stellt zugleich eine Sammlung wissenschaftlicher Beitraege vor, die exemplarisch neue Forschungsfelder beschreiben. Die hier versammelten Texte zeigen anschaulich das Spektrum der kuenftigen Aufgaben, die vor allem im Zeichen zunehmender internationaler Vernetzung, interdisziplinaerer Kooperation und effektiver Nachwuchsfoerderung stehen. (orig.)

  13. When Ayse goes Pop – Das Medium Jugendzeitschrift als Ort stereotyper genderspezifischer Fremdheits- und Eigenbilder - Eine Sondierung von Darstellungsmustern und weiterführenden Forschungsfragestellungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Kunz

    2010-06-01

    Full Text Available Innerhalb der medienanalytischen Beschäftigung mit dem Thema Migration bzw. Migrationshintergrund findet das Medium Jugendzeitschrift bislang nicht die Aufmerksamkeit, die ihm - angesichts seiner Verbreitung und Bedeutung für Jugendliche - gebührt. Insofern wird das Medium selbst als auch wie und in welcher Weise besagte Thematik dort verhandelt wird, bislang unterschätzt bzw. unterbewertet. Ist es doch in mehrfacher Weise bedeutsam: a als Medium in welchem (genderspezifische Jugendbilder und Rollenangebote unterbreitet und vermittelt werden, b zudem als originär an Jugendliche adressiertes Medium, welches folglich - so die Annahme - ein besonderes Potenzial an Sozialisationswirkung auf Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund entfaltet sowie c als ein Medienformat, welches als jugendtypisch gilt und dem folglich nicht selten in medienpädagogischen Settings (wie beispielsweise im Schulunterricht besondere innovative Vermittlungspotenziale beigemessen werden. Vor dem Hintergrund dieser Annahmen wird am Beispiel einer sog. Foto-Love-Story - einem in Jugendzeitschriften beliebten und exponiert eingesetztem Format - exemplarisch verdeutlicht, auf welch unkritisch-drastische, teils dramatische Weise und mit höchst stereotypisierenden Bildern das Thema Migration auch in diesem Medium behandelt wird.. Stichworte an dieser Stelle sind: Verweise auf die besondere Religiosität von Jugendlichen mit Migrationshintergrund (hier: Islam, negativ konnotierte Geschlechterrollenklischees, Zuschreibungen vormoderner/traditionsfixierter Haltungen, Identitätskonflikte, Zwangsheirat, Gewalttätigkeit etc. Die genannten negativen Zuschreibungen gelten für die Jugendlichen mit Migrationshintergrund. Es lassen sich indes auch stereotypisierende Bilder mit Blick auf sog. Jugendliche ohne Migrationshintergrund identifizieren - jedoch mit positiver Konnotierung. Jene pauschalen Entgegensetzungen entlang der Achse mit/ohne Migrationshintergrund sind sehr

  14. Emotions as a site-related factor. The attitudes of the population towards energy policy and environmental protection; Emotionen als Standortfaktor. Die Einstellungen der Bevoelkerung zu Energiepolitik und Umweltschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koecher, R. [Inst. fuer Demoskopie, Allensbach (Germany)

    1997-06-01

    For years, debate has been raging on the future competitiveness of Germany. The discussions focus on wages and incidental wage costs, working hours, the education and training system, technological changes, flexibilization and the fight against red tape as well as social consensus. But one site-related factor hardly crops up in public discussion and in economic-science textbook and expertises, although it quite essentially influences competitiveness, now even more than formerly: the mentality of the population. It includes priorities held by society, target concepts such as the openness of the population towards innovation and its attitude towards technology and technical progress as well as the way in which discussions are conducted in society and decisions taken, especially also people`s inclination to rationality or irrationality, and proneness to emotions or ideological thinking. (orig.) [Deutsch] Seit Jahren wird ueber die Zukunft des Standortes Deutschland diskutiert und gestritten. Im Mittelpunkt der Diskussion stehen Loehne und Lohnnebenkosten, Arbeitszeiten, das Bildungs- und Ausbildungssystem, technologische Veraenderungen, Flexibilisierung und Entbuerokratisierung und der soziale Frieden. Ein Standortfaktor kommt dagegen in der oeffentlichen Diskussion wie auch in den wirtschaftswissenschaftlichen Lehrbuechern und Expertisen kaum vor, obwohl er die Standortqualitaet ganz wesentlich beeinflusst, heute noch mehr als frueher: Die Mentalitaet der Bevoelkerung. Dazu gehoeren die gesellschaftlichen Prioritaeten und Zielvorstellungen wie die Innovationsoffenheit der Bevoelkerung, ihre Einstellung zu Technik und technischem Fortschritt wie die Art, gesellschaftliche Diskussionen zu fuehren und Entscheidungen zu treffen, besonders auch die Neigung zu Rationalitaet und Irrationalitaet, die Anfaelligkeit fuer Emotionen und Ideologisierung. (orig.)

  15. Fragen - Nachfragen - Echofragen. Formen und Funktionen von Interrogationen im gesprochenen Deutsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rost-Roth, Martina

    2003-01-01

    Full Text Available Präsentiert werden Befunde aus einer empirischen Untersuchung zu Nachfragen und anderen Fragen in mündlichen Kommunikationen. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, daß Beschreibungen von Nachfragen nur in geringer Zahl vorliegen, aus sehr unterschiedlichen Bereichen stammen (Konversationsanalyse, grammatische Beschreibungen von Fragen und Literatur zu Echofragen und sich Beschreibungen von Nachfrageformen sowie Nachfragefunktionen und die jeweils unterstellten Form-Funktions-Bezüge - auch in den einzelnen Bereichen - vielfach widersprechen. Vor diesem Hintergrund ist zentales Anliegen der Untersuchung, einen übergeordneten Analyserahmen für die Befassung mit Frageformen und Fragefunktionen zu entwickeln, der die Beschreibung von Nachfragen in einer allgemeineren Beschreibung von Interrogationen verortet. Das Besondere von Nachfragen wird darin gesehen, daß es sich um Interrogationen handelt, die auf andere sprachliche Äußerungen Bezug nehmen. Hier sind wiederum verschiedene Mittel zu unterscheiden, die für die Unterscheidung von Echofragen und anderen Nachfragen bestimmend sind. In diesem Zusammenhang wird gezeigt, daß auch der Art der Bezugnahme besondere Bedeutung für die Bestimmung von Nachfrageformen und Nachfragefunktionen zukommt. Anhand der Analysen von empirischen Fragevorkommen im gesprochenen Deutsch werden zunächst verschiedene 'Strukturtypen' differenziert. Die Vergleiche von Nachfragen und anderen Fragen zeigen vor allem Unterschiede in Hinblick auf die Frequenz verbloser und elliptischer Frageformulierungen. Daran anschließend werden Nachfragefunktionen im Bereich der Verständnissicherung sowie andere Nachfragefunktionen erörtert. Bei der Suche nach einem gemeinsamen Nenner für sehr unterschiedliche Nachfragefunktionen erweisen sich als zentrale Funktionsparameter :1. die Fokussierungsleistung (über die Bezugnahme auf vorausgehende Äußerungen der Gesprächspartner sowie 2. der Interrogativmodus (über die

  16. Anticipatory VOR suppression induced by visual and nonvisual stimuli in humans.

    Science.gov (United States)

    Barnes, G R; Paige, G D

    2004-09-01

    We compared the predictive behavior of smooth pursuit (SP) and suppression of the vestibuloocular reflex (VOR) in humans by examining anticipatory smooth eye movements, a phenomenon that arises after repeated presentations of sudden target movement preceded by an auditory warning cue. We investigated whether anticipatory smooth eye movements also occur prior to cued head motion, particularly when subjects expect interaction between the VOR and either real or imagined head-fixed targets. Subjects were presented with horizontal motion stimuli consisting of a visual target alone (SP), head motion in darkness (VOR), or head motion in the presence of a real or imagined head-fixed target (HFT and IHFT, respectively). Stimulus sequences were delivered as single cycles of a velocity sinusoid (frequency: 0.5 or 1.0 Hz) that were either cued (a sound cue 400 ms earlier) or noncued. For SP, anticipatory smooth eye movements developed over repeated trials in the cued, but not the noncued, condition. In the VOR condition, no such anticipatory eye movements were observed even when cued. In contrast, anticipatory responses were observed under cued, but not noncued, HFT and IHFT conditions, as for SP. Anticipatory HFT responses increased in proportion to the velocity of preceding stimuli. In general, anticipatory gaze responses were similar in cued SP, HFT, and IHFT conditions and were appropriate for expected target motion in space. Anticipatory responses may represent the output of a central mechanism for smooth-eye-movement generation that operates during predictive SP as well as VOR modulations that are linked with SP even in the absence of real visual targets.

  17. Veteres igitur primique Romani: das römische Königreich und die römische Republik in der frühen lateinischen christlichen Apologetik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aleš Maver

    2010-12-01

    Full Text Available Der Aufsatz behandelt die Thematisierung der Ereignisse und Personen aus der Frühzeit der römischen Geschichte bei den christlichen Apologeten Tertullian, Minucius Felix und Arnobius. Obwohl eine verhältnismäßig systematische Schilderung des römischen Königreiches und der römischen Republik im lateinischen apologetischen Schrifttum erst am Anfang des 5. Jahrhunderts mit den beiden grossen Werken des Augustinus und Orosius gab, konnte sie sich in vielen Hinsichten auf etliche Themen und Ideen, die bereits bei den Vorgängern aus dem 3. und 4. Jahrhundert Aufmerksamkeit fanden, stutzen.  Dabei zeigt wenigstens der erste Blick zwei bedeutende Merkmale des Umgangs der frühen Lateinisch schreibenden Apologeten mit der Frühzeit Roms. Erstens ist das Königreich – ganz besonders die ersten beiden Könige – besser vertreten als die Republik, und zweitens beherrscht die negative Beurteilung dieser Epoche das Bild. Das kann kaum verwundern, denn die Frühzeit der römischen Geschichte war ja auch der Ursprung der Mehrheit der kultischen Vorschriften, die christliche Apologeten zu bekämpfen versuchten. Außerdem bildeten die Beispiele aus dieser Zeit das Rückgrat des berühmten römischen Credo, das die besondere Verbindung zwischen Rom und seinen Göttern zu beweisen schien.   Trotzdem konnte, wie sich in der Abhandlung zunehmend zeigt, insbesondere die Epoche der römischen Republik durchaus auch eine Menge an positiv verwendbaren Beispielen für die Apologeten liefern. Sie sind zwar nicht so auffällig wie die negativen Seiten des Anfangs Roms und wirken vielmals äußerst zufallsbedingt und willkürlich.  Dennoch kann man etliche Gebiete aussondern, wo die Apologeten (vor allem republikanische Themen vermehrt einsetzen. Zuerst bewunderten auch sie die angebliche moralische Überlegenheit und moralische Strenge der frühen Römer. Diese Linie, die auch die Treue der Heiden ihrer Zeit zu den Sitten der Vorfahren in Frage stellen

  18. ‹Digitale Bildung› und die Genealogie digitaler Kultur: historiographische Skizzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Benjamin Jörissen

    2016-10-01

    Full Text Available Wenn Aspekte ‹Digitaler Kultur› und Effekte der ‹Digitalisierung› der Selbst- und Weltverhältnisse thematisiert werden – vom Selfie über das quantified Self zur Big Data – so geschieht dies meist unter der Perspektive emergenter medientechnologischer Brüche und Umbrüche von Kultur. Man findet entsprechend dort, wo überhaupt historische Perpektiven bemüht werden, vor allem technik-, medien- und kommunikationszentrierte Emergenznarrationen. Es stellt sich angesichts der enormen Entwicklungsgeschwindigkeit der Digitalisierung jedoch die Frage nach ihren kulturellen Möglichkeitsbedingungen. Die offenkundig hohe Anschlussfähigkeit des Digitalen setzt auf – prinzipiell bekannten – kulturhistorischen Strukturbildungen auf, die ihm überhaupt erst ‹Bedeutung› geben können. Eine solche ‹Digitalisierung avant la technique› skizziert der Beitrag anhand dreier historischer Prozesslinien seit der Neuzeit – der Quantifizierung von Zahlverständnissen, der Organisation von ‹Wissen› im proto-datenbankförmigen Tableau und der Verknüpfung von Subjektivität und Sichtbarkeit.

  19. Behinderung und Inklusion in Star Trek: Mediale Längsschnittanalyse gesellschaftlicher Transformationsprozesse aus filmsoziologischer Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dennis Klinkhammer

    2016-08-01

    Full Text Available Durch einen Fokus auf Menschen mit Behinderung lässt sich aus Sicht der gesellschaftskritischen Filmsoziologie ein inklusiver Transformationsprozess in der Medienlandschaft nachzeichnen. Wie Menschen mit Behinderung dabei in Fernsehserien dargestellt werden und wie sich die Darstellung und das Verständnis von Behinderung weiterentwickelt haben, sind nur einige der Fragestellungen, die mittels einer medialen Längsschnittanalyse beantwortet werden können. Grundlage dieser den Disability Studies zugehörigen Analyse ist eine Auswahl an vergleichbaren und über einen Zeitraum von 33 Jahren aufeinanderfolgenden US-amerikanischen Fernsehserien. Dabei zeigt sich ein Paradigmenwechsel von exklusiver Fremdbestimmung in den 60er-Jahren über idealtypische Inklusionsverhältnisse in den 70ern und 80ern, die schliesslich zu einer realistischeren und vor allen Dingen selbstbestimmteren Darstellung von Behinderung in den 90ern führen. Die Analyse verdeutlicht nicht nur die Anforderungen an eine adäquate Darstellung von Behinderung und Inklusion, sondern gleichermassen die didaktischen Voraussetzungen einer zielgerichteten Medienpädagogik.

  20. Microcracking and macroscopic failure in intermetallic titanium aluminides; Mikrorissbildung und makroskopisches Versagen in intermetallischen Titanaluminiden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiesand-Valk, B. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Werkstofforschung

    2000-07-01

    This paper deals with the correlations between microstructural disorder, that means statistical distribution of phases and local material properties, and macroscopic failure of disordered multiphase materials. On a microscopic level the microstructural disorder leads to randomly distributed local damage before failure (in brittle materials to microcracks) and eventually to localisation of damage. On a macroscopic level the value and scatter of fracture strength and its dependence on specimen size are essentially determined by the microstructural disorder. The failure behaviour is treated by using the discrete chain-of-bundles-model, which treats the details of the microstructure not explicitly but as locally distributed fluctuations of characteristical material parameters. The model has been verified by comparing with experimental results for four intermetallic titanium aluminides and its validity has been demonstrated. (orig.) [German] Die Arbeit behandelt die Zusammenhaenge zwischen der Stochastizitaet des Gefueges, das heisst, einer statistischen Verteilung von Phasen und lokalen Materialeigenschaften und dem makroskopischen Versagen von ungeordneten mehrphasigen Werkstoffen. Auf mikroskopischer Ebene fuehrt die Stochastizitaet des Gefueges vor dem Versagen zu lokalen Schaedigungen (in sproeden Werkstoffen zu Mikrorissen) und schliesslich (abhaengig vom Grad der Unordnung) zur Lokalisierung des Bruchgeschehens. Makroskopisch werden die Groesse und Streuung von Bruchfestigkeitswerten und ihre Probengroessenabhaengigkeit durch die mikrostrukturelle Unordnung wesentlich bestimmt. Dieses Versagensverhalten wird in dem diskreten Chain-of-Bundles-Modell beschrieben, das die Details der Mikrostruktur nicht explizit sondern als lokale statistische Schwankungen von charakteristischen Werkstoffparametern erfasst. Am Beispiel von vier ausgewaehlten Titan-Aluminiden wird das Modell validiert und verifiziert. (orig.)

  1. Ein Lehrbuch über Psychiatrie und Psychotherapie – Geschlechtsunterschiede unter der Lupe?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Isabella Heuser

    2007-07-01

    Full Text Available Anke Rohde und Andreas Marneros haben sich ein hohes Ziel gesetzt: ein übersichtliches Lehrbuch für Psychiatrie und Psychotherapie, das erstmals eine systematische Zusammenstellung des Wissens über geschlechtsspezifische Aspekte von Symptomatologie, Epidemiologie, Diagnostik, Pharmakotherapie und Psychotherapie psychischer Störungen enthält. Bemerkenswert ist dabei zweierlei: Erstens werden bei der Betrachtung geschlechtsspezifischer Unterschiede im Sinne der Genderforschung Frauen und Männer berücksichtigt, zweitens wird ein vollständiger Überblick sowohl über die häufigen und bekannten psychischen Störungen als auch die äußerst seltenen psychiatrischen Erkrankungen der gesamten Altersspanne gegeben. Wenngleich die Qualität der einzelnen Beiträge deutlich zwischen sehr differenzierter und leider auch für ein Handbuch eindeutig zu oberflächlicher Betrachtung variiert, liegt in dem Band ein weitgehend informatives Nachschlagewerk vor, das einen ersten Überblick über die geschlechtsspezifische Psychiatrie gibt.

  2. "Ein Jegliches hat seine Zeit“. Altern und die Ethik des Lebensverlaufs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schweda Mark

    2014-12-01

    Full Text Available Im Zeichen steigender Lebenserwartung, individualisierter Lebensentwürfe und wachsender medizinischer Eingriffsmöglichkeiten ist die Ethik herausgefordert, sich ausdrücklich und systematisch mit der Bedeutung der zeitlichen Erstreckung, Verlaufsstruktur und Einteilung unseres Lebens auseinanderzusetzen. Einen ersten Ansatzpunkt dazu bietet die im entwicklungspsychologischen und sozialwissenschaftlichen Bereich ausgebildete Lebensverlaufsperspektive. Am Beispiel des Alterns wird zunächst das Desiderat einer angemessenen ethischen Auseinandersetzung mit den normativen Aspekten menschlicher Zeitlichkeit aufgezeigt. Vor diesem Hintergrund werden die theoretischen Grundzüge der Lebensverlaufsperspektive umrissen und in ihrer Leistungsfähigkeit für die ethische Theoriebildung erörtert. Das Hauptaugenmerk liegt auf drei Konzepten: Altersnormen als normative Standards altersgemäßen Verhaltens, Phasenideale als evaluative Maßstäbe der Lebensabschnittsgestaltung sowie Ablaufpläne als diachrone Schemata lebensgeschichtlicher Vorgänge. Abschließend werden Anwendungsmöglichkeiten und Grenzen einer solchen Lebensverlaufsperspektive in der Ethik erörtert.

  3. Kinder in armen Erziehungsnetzwerken und Bibliotheken. Eine Annäherung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karsten Schuldt

    2010-04-01

    Full Text Available Der grundlegende Gedanke dieses Textes lautet, dass eine bibliothekarische Arbeit für und mit armen Menschen – und hier insbesondere Kindern in Armut –, welche sich nicht auf die soziale und emotionale Situation dieser Menschen einlässt, wenig sinnvoll und im schlimmsten Fall gesellschaftlich kontraproduktiv und für die betroffenen Menschen auch beleidigend ist. Dabei wird in diesem Text davon ausgegangen, dass es sehr wohl zum Aufgabenfeld von Öffentlichen Bibliotheken gehört, Menschen in Armut Angebote zu machen, die sie dabei unterstützen können, ihren Alltag zu gestalten, ihre gesellschaftliche Würde zu bewahren oder wiederherzustellen und gegebenenfalls aus der Armut aufzusteigen. Wir werden uns dabei hauptsächlich mit Kinderarmut beschäftigen, da sich für diese Personengruppe – also für Kinder und Erziehungszusammenhänge [Fn 01] von Kindern in Armut – darüber hinaus weitergehende Probleme stellen. Erst wenn wir die Defintionsprobleme von Armut erörtert, die vor allem sozialwissenschaftlichen Forschungen zur Kinderarmut gesichtet und versucht haben, das Verhalten von Erziehenden in Armut aus deren Situation heraus zu verstehen, werden wir am Ende dieses Textes Ansatzpunkte für eine notwendige Debatte über die Möglichkeiten, Zielsetzungen und Grenzen bibliothekarischer Arbeit für Kinder in Armut benennen können. Geführt werden muss diese Debatte dann von einer breiteren bibliothekarischen Öffentlichkeit

  4. Functional MRI and neurophysiological aspects of obesity; Funktionelle MRT und neurophysiologische Aspekte der Adipositas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sztrokay, A.; Reiser, M.; Meindl, T. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Gutyrchik, E. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Medizinische Psychologie, Muenchen (Germany)

    2011-05-15

    Functional magnetic resonance imaging studies have revealed that metabolic signals and food stimuli activate the mesocorticolimbic neural network involved in processing the reward system. Activation is influenced by obesity and hunger and many recent brain imaging studies have detected that food and drug stimuli activate many of the same reward circuits. These findings have implications for obesity prevention and therapy. Educational efforts need to be directed towards those at increased risk of becoming obese and the food industry has to be involved in providing and promoting healthier food options. Given that visual food stimuli are potent triggers of desire, seductive advertising of high calorie foods directed towards children should be curtailed. The application of non-invasive brain imaging methodologies to the study of hedonic and homeostatic eating behavior represents a novel and important experimental approach. Further advances in imaging technology and improved experimental designs will provide new and important insights into human ingestive behavior that may lead to new developments in behavioral and pharmacological therapies. (orig.) [German] Bildgebende Studien zeigen, dass Nahrungsreize und metabolische Stimuli das mesokortikolimbische System und somit das Belohnungssystem aktivieren. Die Aktivierung dieses Systems wird sowohl von Hunger als auch Uebergewicht beeinflusst. In bildgebenden Studien wurde nachgewiesen, dass Reize in Form von Essen aehnlich wie Suchtmittel den Belohnungskreislauf aktivieren. Diese Erkenntnis hat Auswirkungen auf die Praevention und Therapie der Adipositas. Die Nahrungsmittelindustrie ist gefordert, gesuenderes Essen zu produzieren und entsprechend zu bewerben. Vor dem Hintergrund, dass die visuelle Stimulation durch Nahrungsmittel ein potenzieller Trigger fuer das Verlangen nach Essen ist, sollte die direkt auf Kinder ausgerichtete Bewerbung hochkalorischer Nahrungsmittel reduziert werden. Die Anwendung nichtinvasiver

  5. Carola Bauschke-Urban, Marion Kamphans, Felizitas Sagebiel (Hg.: Subversion und Intervention. Wissenschaft und Geschlechter(unordnung. Opladen u.a.: Verlag Barbara Budrich 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tina Jung

    2011-12-01

    Full Text Available Inwieweit sind die tradierten Geschlechterverhältnisse in Wissenschaft und Hochschule in Unordnung geraten? Neben empirischen Befunden, theoretischen Reflexionen und Praxisansätzen ist der vorliegende Sammelband mit biographischem Material und Würdigungen der Wissenschaftlerin Sigrid Metz-Göckel angereichert. Der Band gibt Einblicke in die Frauen- und Geschlechterforschung als nach wie vor umkämpftes Terrain in der Wissenschaftslandschaft sowie in die Universität als Arbeitsplatz, der (Karriere-Fallen und Hürden bereithält. Wissenschaft wird aber auch als Ort intellektueller und politischer Leidenschaft und (potentieller Teil eines guten Lebens begriffen. Hier schließt die Frage nach Leitorientierungen über bloß formale Geschlechtergerechtigkeit hinaus an, wie sie exemplarisch in einem Beitrag formuliert wird: Brot und Rosen!To what extent have the traditional gender relations in science and university become out of order? Besides empirical findings, theoretical reflections, and practical approaches, this anthology is enriched with biographical material and evaluations by the scientist Sigrid Metz-Göckel. The volume offers insights into women’s and gender studies as a still contested territory within the scientific community and within the university as a workplace, which holds both (career pitfalls and obstacles. However, science is also seen as a place for intellectual and political passion and a (potential part of a good life. Here, the question for a guiding orientation beyond mere formal gender equality connects as it is exemplarily formulated in one of the articles: bread and roses!

  6. Research vessels

    Digital Repository Service at National Institute of Oceanography (India)

    Rao, P.S.

    by the research vessels RV Gaveshani and ORV Sagar Kanya are reported. The work carried out by the three charted ships is also recorded. A short note on cruise plans for the study of ferromanganese nodules is added...

  7. The role of energy-related consultancy in increasing the energy performance in small and mid-sized enterprises. Feedback analysis of a survey among SMEs and energy consultants in Baden-Wuerttemberg. Final report to the Ministry of environment and transport of Baden-Wuerttemberg; Die Rolle der Energieberatung bei der rationellen Energienutzung in kleinen und mittleren Unternehmen. Auswertung einer Umfrage unter kleinen und mittleren Unternehmen und Energieberatern in Baden-Wuerttemberg. Endbericht an das Ministerium fuer Umwelt und Verkehr Baden-Wuerttemberg

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmid, C. (comp.); Gruber, E.; Weigert, K.

    2000-10-01

    The small and mid-sized enterprises (SMEs) have to cope with typical shortcomings due to tight technical, financial, or human resources, in attempts to implement energy performance improvement measures in their shops. As a rule, none of the persons employed has the time to qualify for and perform the functions of an energy efficiency specialist. This is why consultancy by external specialists is the adequate solution (when doubts about the cost efficiency and general usefulness of such services have been removed). The document contains the important aspects of a survey carried out in order to gather information about availability of consultancy services for SMEs in the producing sector, and available experience and results. The survey covers about 50 enterprises of the mechanical engineering and printer's shop branches, as well as about 50 consulting firms in Baden-Wuerttemberg. (orig./CB) [German] In kleinen und mittleren Unternehmen existieren eine Reihe von technischen, oekonomischen und einstellungsbedingten Hemmnissen bei der Umsetzung von Massnahmen der rationellen Energienutzung. Aufgrund der geringen Mitarbeiterzahl gibt es in diesen Unternehmen in der Regel niemanden, der fuer Fragen der rationellen Energienutzung zustaendig ist und moegliche Einsparmassnahmen verfolgt. Gerade fuer kleinere Unternehmen ist daher die Inanspruchnahme externer Energiefachleute sinnvoller als der kostenintensive Aufbau von eigenem Know-how. Allerdings werden Energieberatungen u. a. aus Kostengruenden und Zweifel am Nutzen haeufig nicht in Anspruch genomen. In der vorliegenden Studie wurden das Angebot von und Erfahrungen mit Energieberatungen fuer kleine und mittlere Unternehmen des produzierenden Gewerbes untersucht. Dazu wurden auch Fragen zum Umfeld, vor allem zur Wirkung und Ueberwindung von Hemmnissen in den Betrieben und zur Bereitschaft zur Durchfuehrung von Massnahmen rationeller Energienutzung beruecksichtigt. Ziel der Arbeit war es, einen Einblick in den

  8. Modern completion and start-up techniques for petroleum wells on Mittelplate: Mittelplate A 3a and 8b; Moderne Komplettierung und Inproduktionssetzung von Erdoelbohrungen auf Mittelplate am Beispiel Mittelplate A 3a und 8b

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sauer, P. [RWE-DEA AG, Friedrichskoog (Germany). Foerderbetrieb Holstein

    1998-12-31

    The Mittelplate offshore platform is located 7 km offshore Schleswig-Holstein in the Wattenmeer national park. The contribution describes the completion and start-up operations. (orig.) [Deutsch] Seit ueber zehn Jahren betreibt das Mittelplate Konsortium die Bohr- und Foerderinsel Mittelplate. Sie liegt 7 km vor der Nordseekueste Schleswig-Holsteins im Nationalpark Wattenmeer an der Position von einer der drei vorausgegangenen Erkundungsbohrungen. Auf der mit Spundwaenden eingefassten kuenstlichen Insel befinden sich die notwendigen Foerder-, Aufbereitungs- und Zwischenlagereinrichtungen fuer Erdoel, als auch die Energieversorgungs-, Prozesssteuer- und Wohnbereiche. Ein in die Insel integrierter Hafen nimmt zum Abtransport des Reinoels eine der drei Oeltransport-Bargen auf, mit denen das Reinoel zum Anlanden nach Brunsbuettel gebracht wird. Am Beispiel der beiden in 1997 komplettierten Bohrungen Mittelplate A 3a und 8b soll im Folgenden ueber die Komplettierung und Inproduktionssetzung von Bohrungen auf Mittelplate berichtet werden. Es werden die Anforderungen an die Komplettierungstechnik vorgestellt und im Hinblick darauf die Beispielbohrungen erlaeutert. Abschliessend soll ein Blick in die Praxis der Komplettierungsarbeiten und der Inproduktionssetzung geworfen werden. (orig.)

  9. Gesa Anne Busche: Über-Leben nach Folter und Flucht. Resilienz kurdischer Frauen in Deutschland. Bielefeld: transcript Verlag 2013.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz-Jürgen Voß

    2013-10-01

    Full Text Available Die Asylbedingungen in der Bundesrepublik Deutschland sind für Menschen, die vor Verfolgung und Folter fliehen mussten, problematisch und teilweise lebensbedrohlich. Traumatisierungen werden nicht oder unzureichend behandelt und durch die Asylbedingungen häufig noch verstärkt. Gesa Anne Busche befragte vier kurdische Frauen, die vor Verfolgung und Folter in der Türkei geflohen sind und in der Bundesrepublik Asyl suchten. Sie gewährt mit ihrem Buch einen Zugang, der jedoch fundierter und näher an der Perspektive der interviewten Frauen hätte sein müssen. Ihre eigenen Vorannahmen hätten im Forschungsprozess aktiv und unter anderem auf Grundlage von Arbeiten von Frauen of Color reflektiert werden können – dass das nicht geschehen ist, schmälert den Ertrag des Buches deutlich.The conditions for asylum in the Federal Republic of Germany are problematic and in parts even life-threatening for people, who had to flee from persecution and torture. Traumatizations are not or insufficiently treated and often even intensified through the conditions for asylum. Gesa Anne Busche interviewed four Kurdish women, who fled from persecution and torture in Turkey and sought asylum in Germany. Her book offers an approach, which should, however, have been closer to the perspective of the interviewed women. During the research process, her own presuppositions could have been reflected on, among others, based on works by Women of Color – the fact that this was not done reduces the book’s benefit considerably.

  10. "Gott zu Ehren und der Kirchen zur Zierde..." Studien zu Leben und Werk der fränkischen Bildschnitzerfamilie Brenck im 17. Jahrhundert

    OpenAIRE

    Schweikert, Christine

    2005-01-01

    Mit den zahlreichen Kunstwerken aus dem 15. und aus dem ersten Viertel des 16. Jahrhunderts war der Höhepunkt spätgotischen Schaffens erreicht. Die Wirren der Reformation, schwindende Stifterfreudigkeit, die überreiche Ausstattung der Kirchen zu Beginn des Jahrhunderts führten auch in Franken zu einem erheblichen Rückgang der skulpturalen Produktion. Erst um 1550 leiteten nach Würzburg berufene Niederländer eine neue künstlerische Blüte ein, in deren Folge lokale Bildhauer teils vor der histo...

  11. Das Ehlers-Danlos-Syndrom mit Schwerpunkt auf dem hypermobilen Typ und dessen Begleiterkrankungen - eine Literaturübersicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sturm KU

    2016-01-01

    Full Text Available Das Ehlers-Danlos-Syndrom (EDS beschreibt eine Gruppe seltener, hereditärer, multisystemischer Bindegewebserkrankungen, die Gelenke, Sehnen, Muskeln, Organe, Haut und Gefäße betreffen können. Durch die Vielfalt der Symptome und die unterschiedliche Krankheitsausprägung, selbst bei gleichem EDS-Typ, ist die Diagnostik deutlich erschwert. Derzeit differenziert man laut Villefranche-Nosologie 6 Haupttypen und einige sehr seltene Typen, die sich durch ihre genetischen Ursachen und Verlaufsformen unterscheiden. Der am häufigsten vorkommende Typ ist der hypermobile Typ, welcher gleichzeitig auch gehäuft in Kombination mit anderen Erkrankungen wie dem posturalen orthostatischen Tachykardiesyndrom (POTS, Mastzellaktivierungssyndrom (MCAS, Osteoporose, Polyneuropathie, Myopathie, Mitralklappeninsuffizienz, Blutungsneigung und vielen anderen Begleiterkrankungen vorkommt. Gerade aufgrund dieser Komorbiditäten ist die Behandlung des EDS ex trem schwierig und stellt die verschiedensten Fachärzte vor große Herausforderungen. Die Therapie beschränkt sich auf eine symptomatische Stufentherapie aus konservativer physikalischer Therapie, einer medikamentösen Schmerztherapie und als letzte Instanz einer operativen Intervention. Die Krankheitsausprägung kann von leichter Hypermobilität bis zu schwerer körperlicher Behinderung reichen.

  12. Numerical calculation and optimisation of the Bonn municipal waste incinerator; Numerische Berechnung und Optimierung der MVA Bonn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goerner, K.; Klasen, T.; Kuemmel, J.

    1999-07-01

    CFD investigations showed the positive effect of modifications of the Bonn municipal waste incinerator. A more homogeneous flow and temperature distribution in the post-combustion chamber was achieved. Calculations showed the large influence of secondary air supply on the combustion process. Measurements and simulations provided similar results. The positive results induced the operators to modify unit II as well (1998). Unit III was converted in 1999. [German] Durch die CFD-Untersuchungen konnte der positive Effekt des 'Bonner Primas' der Muellverbrennungsanlage Bonn aufgezeigt werden. Durch gezielte Veraenderung verschiedener Prozess- und Anlagenvarianten wurde der Einsatz des Prismas an einer konkreten Anlage vorbereitet und optimiert. Die damit erzielte Wirkung wird aus der Darstellung der O{sub 2}-Isoflaechen deutlich. In seiner Gesamtwirkung fuehrt das Prisma und die damit verbundene gleichmaessigere O{sub 2}- und Umsatzverteilung zu einer homogenen Anstroemung und Temperaturverteilung im gesamten Bereich der Nachbrennkammer. Die Messwerte nach Anlagenumbau bestaetigen diese Rechnungen in vollem Umfang und geben Beleg fuer die Guete des eingesetzten Modells. Die Rechnungen haben den grossen Einfluss der Sekundaerlufteinduesung auf die Verbrennung verdeutlicht. Der Unterschied zwischen den Mess- und Simulationswerten war fuer einen speziellen Anwendungsfall sehr klein. Die positiven Betriebsergebnisse, welche deutlich ueber den Erwartungen lagen (z.B. Reisezeiterhoehung von ca. 3.000 Betriebsstunden vor dem Umbau auf ueber 9.000 Betriebsstunden nach dem Umbau) veranlassten die Betriebsleitung der MVA Bonn, 1998 auch die Linie II umzuruesten. Die Umruestung der Linie III erfolgt noch im Sommer 1999. (orig./AKF)

  13. Meniscus and ligament injuries; Meniskus- und Bandlaesionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Glaser, C.; Trumm, C. [Klinikum Grosshadern der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie (Germany); Scheidler, J.; Heuck, A. [Radiologisches Zentrum Muenchen, Pasing (Germany)

    2006-01-01

    fuer die Arthroseentstehung, und entsprechende Schaedigungen muessen zeitnah und umfassend diagnostiziert werden. Die MRT-Abklaerung mit (T)SE-Sequenzen in allen 3 Hauptebenen als Basisprotokoll ist empfehlenswert. Vor allem fettsupprimierte Sequenzen (STIR/T2w, PD-FS-TSE) sind nuetzlich, da sie sehr sensitiv knochenmarkoedemaehnliche Veraenderungen (BMEP) erfassen. Dieser Befund lenkt oft erst die Aufmerksamkeit des Radiologen auf die - manchmal nur diskreten, weit weniger ins Auge fallenden - zugrunde liegenden Pathologien. In typischer topographischer Verteilung und gibt Aufschluss ueber den Unfallmechanismus und damit Hinweise auf andere assoziierte Verletzungen des Kapsel-Band-Apparats oder der Menisken. BMEP ist sehr ausgedehnt bei Kontusionsverletzungen, bei avulsiven Laesionen jedoch meist sehr diskret. Zu den Zeichen, moeglichen Fallstricken und die Treffsicherheit der Magnetresonanztomographie (MRT) fuer die Diagnose spezifischer Verletzungen wie Meniskus-, Kreuz- oder Kollateralbandrissen existiert eine Fuelle von Literatur. Allerdings ist die kombinierte Verletzung mehrerer der genannten Strukturen haeufig und beeinflusst die Therapieentscheidung. Dementsprechend ist es Aufgabe des Radiologen, ueber die Erfassung einer einzelnen Laesion hinauszugehen und eine umfassende Beschreibung aller verletzten Strukturen zu geben. Voraussetzung dafuer ist die Kenntnis der - manchmal komplexen - Anatomie und typischer Verletzungskonstellationen. (orig.)

  14. Operieren und Lehren [Operating and Teaching

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brauer, Robert B.

    2006-05-01

    öchigen Blockpraktikums in der klinischen Ausbildung festgelegt. Am Beispiel einer Chirurgischen Universitätsklinik wird die Erfahrung der ersten 12 Monate mit den neuen Lehrformen vorgestellt. Alle praktischen Lehrveranstaltungen der chirurgischen Klinik wurden innerhalb eines dreiwöchigen Blockpraktikums für jeweils 75 Studierende integriert. Alternierend mit den anderen Fächern findet das Blockpraktikum insgesamt viermal im Jahr für 300 Studierende statt. In der ersten Woche dem sogenannten Skilltraining werden praktische Fähigkeiten in völlig neu konzipierten Seminaren über Naht- und Knotentechnik, Osteosynthesetechniken, Verbands- und Gipstechnik und Anastomosen mit selbstständig durchgeführten praktischen Übungen durchgeführt. In der zweiten und dritten Woche werden im Rahmen des Tutorcoachings die erlernten Fähigkeiten im klinischen Alltag angewendet. Die Studierenden rotieren täglich durch alle verfügbaren Stationen, Ambulanzen und Operationssäle. Nach Abschluss des Blockpratikums erfolgte die online Evaluation einzelner Lehrveranstaltungen durch die Studierenden. Neben der Organisation wurde vor allem die erste Woche des rein praktisch orientierten Skilltrainings mit bis zu 95% der Studierenden mit sehr gut und gut bewertet. Auch die Verteilung über die verschiedenen chirurgischen Kliniken fand sehr große Zustimmung bei den Studierenden. Hervorgehoben wird, dass sich die Studierenden im Gegensatz zu den bisher stattfindenden Lehrveranstaltungen der alten Approbationsordnung innerhalb des Blockpraktikums willkommen und ernst genommen gefühlt haben.

  15. Religion and Globalization in Laos Religion und Globalisierung in Laos

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Boike Rehbein

    2009-04-01

    Full Text Available According to Eurocentric sociology, modernization is supposed to make religion secular, a functional system, or a private matter. A closer analysis of the impact of contemporary globalization on religion in Laos shows that these tendencies can only be observed in certain social groups and in certain realms of religion. Some social groups preserve or reinvent religious traditions, others construct a new identity, and some do tend towards secularism or differentiation. The paper investigates these tendencies, referring to an empirical case study. It proposes to explain them within a conceptual framework adapted to societies of the global South which focuses on the concepts of social structure, division of work, socioculture, and institution. On the basis of these concepts, the paper proposes to distinguish between different religious realms, namely, belief, performance, and knowledge. In each of these three realms, different tendencies and social distributions can be observed. Der eurozentrischen Soziologie zufolge wird Religion im Zuge der Modernisierung entweder säkularisiert oder privatisiert oder in ein funktionales System verwandelt. Eine genauere Analyse des Einflusses, den die gegenwärtige Globalisierung auf die Religion in Laos ausübt, zeigt jedoch, dass diese Tendenzen auf bestimmte soziale Gruppen und Aspekte der Religion beschränkt sind. Einige soziale Gruppen bewahren oder rekonstruieren religiöse Traditionen, andere konstruieren eine neue Identität und wieder andere tendieren zu Säkularisierung oder funktionaler Differenzierung. Der Aufsatz analysiert diese Phänomene am Beispiel einer Fallstudie auf der Basis eines an den globalen Süden angepassten Begriffsapparats, der um die Begriffe Sozialstruktur, Tätigkeitsteilung, Soziokultur und Institution kreist. Der Aufsatz schlägt vor, zwischen den religiösen Sphären des Glaubens, der Performanz und des Wissens zu unterscheiden. In jeder Sphäre lassen sich unterschiedliche

  16. Completion of the dismantling, cutting and packaging for final disposal of the MZFR reactor pressure vessel including internals; Abschluss der vollstaendigen Demontage, Zerlegung und endlagergerechten Verpackung des 400 t schweren MZFR-Reaktordruckbehaelters incl. Einbauten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Prechtl, E.; Eisenmann, B.; Weis, A. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH (DE). Hauptabt. Projekte (HAP-MZFR); Suessdorf, W. [Studsvik GmbH und Co. KG, Pforzheim (Germany); Loeb, A.; Stanke, D.; Thoma, M. [NIS Ingenieurgesellschaft mbH, Alzenau (Germany)

    2008-07-01

    The test reactor 400 tons MZFR reactor pressure vessel has been dismantled, dissected and packaged for final disposal. The authors describe the initial situation of the reactor after 19 years of operation. The dismantling was complicated by the high radioactivity and the high contamination due to the constricted space in the building. In 1995/1996 remote cutting tools for hot components were not yet available. Established techniques were adapted and refined for the special purpose. The dissected vessel was packaged for final disposal in the final repository Konrad. The authors describe the dismantling concept including boundary conditions and general requirements, the implementation of the concept and experiences of the process including qualification and training of the personnel.

  17. Computational study on monkey VOR adaptation and smooth pursuit based on the parallel control-pathway theory.

    Science.gov (United States)

    Tabata, Hiromitsu; Yamamoto, Kenji; Kawato, Mitsuo

    2002-04-01

    Much controversy remains about the site of learning and memory for vestibuloocular reflex (VOR) adaptation in spite of numerous previous studies. One possible explanation for VOR adaptation is the flocculus hypothesis, which assumes that this adaptation is caused by synaptic plasticity in the cerebellar cortex. Another hypothesis is the model proposed by Lisberger that assumes that the learning that occurs in both the cerebellar cortex and the vestibular nucleus is necessary for VOR adaptation. Lisberger's model is characterized by a strong positive feedback loop carrying eye velocity information from the vestibular nucleus to the cerebellar cortex. This structure contributes to the maintenance of a smooth pursuit driving command with zero retinal slip during the steady-state phase of smooth pursuit with gain 1 or during the target blink condition. Here, we propose an alternative hypothesis that suggests that the pursuit driving command is maintained in the medial superior temporal (MST) area based on MST firing data during target blink and during ocular following blank, and as a consequence, we assume a much smaller gain for the positive feedback from the vestibular nucleus to the cerebellar cortex. This hypothesis is equivalent to assuming that there are two parallel neural pathways for controlling VOR and smooth pursuit: a main pathway of the semicircular canals to the vestibular nucleus for VOR, and a main pathway of the MST-dorsolateral pontine nuclei (DLPN)-flocculus/ventral paraflocculus to the vestibular nucleus for smooth pursuit. First, we theoretically demonstrate that this parallel control-pathway theory can reproduce the various firing patterns of horizontal gaze velocity Purkinje cells in the flocculus/ventral paraflocculus dependent on VOR in the dark, smooth pursuit, and VOR cancellation as reported in Miles et al. at least equally as well as the gaze velocity theory, which is the basic framework of Lisberger's model. Second, computer simulations

  18. Die Pädagogik der Erde (Pedagogia da Terra) als Herausforderung für die Erziehungswissenschaften: Eine Bewertung der Partnerschaft zwischen der Bewegung der Landlosen („Movimento Sem Terra") und der Bundesuniversität von Espírito Santo in Brasilien

    NARCIS (Netherlands)

    Kontopodis, M.; Foerste, E.

    2012-01-01

    Die vorliegende Arbeit stellt die Ergebnisse einer Untersuchung über den Studiengang „Pädagogik der Erde" (Pedagogia da Terra) vor. Dieser Studiengang wird seit 1999 von der Bundesuniversität Espírito Santo (UFES) in Partnerschaft mit der Nationalen Behörde für Besiedlungspolitik und Agrarreform

  19. Krieg und Literatur

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elfi N. Theis

    2007-03-01

    Full Text Available Schreiben gegen Krieg und Gewalt heißt der Band 19 der Schriften-Reihe des Erich-Maria-Remarque-Archivs, in dem es um Ingeborg Bachmann und die deutschsprachige Literatur 1945-1980 geht. Der Band enthält die Beiträge zu einem Symposion, das am 14.-15. Januar 2005 an der Universität Nottingham stattgefunden hat. Im Mittelpunkt stand die Frage, welche Strategien im Umgang mit Nationalsozialismus, Holocaust, zweitem Weltkrieg, Kaltem Krieg oder Vietnamkrieg und auch dem deutschen Kolonialismus bei Bachmann und anderen deutschsprachigen Autoren zu finden sind. Anlass zur Tagung war die in Wien und Salzburg konzipierte Ausstellung Schreiben gegen den Krieg: Ingeborg Bachmann, 1926-1973. In insgesamt dreizehn Beiträgen wird im vorliegenden Band die literarische Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt und Krieg beleuchtet.

  20. Anfang und Wort

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julian Warzecha

    2007-12-01

    Full Text Available Dieser Text versucht, die Beziehungen unter dem Anfang von jedem, besonders von schöpferischer Tätigkeit, und dem Wort zu begreifen. Auf Grund der zwei bekannten biblischen Texten (Joh 1, 1 und Gen 1, 1, sowie auch der anderen hat es sich ergeben, dass die Wirkung des Menschen in Verbindung mit Gott steht, auch wenn der Verfasser sich dessen nicht bewusst ist. Und noch mehr – eine genaue Analyse des Joh 1,1 zeigt, dass Fundament und Anfang des menschlichen Tätigkeit Christus ist, der im Neuen Testament auch ein Anfang genannt wird (Kol 1, 17; Offb 21, 6; 22, 13. Eine Ergänzung und Erklärung dieser Bemerkung sind die Worte des Johannes Paul II, der dabei die Idee der Menschwerdung des Wortes und der Inspiration des Heiligen Geistes entwickelt.

  1. Bachmann und Nietzsche

    OpenAIRE

    Eberhardt, Joachim

    2007-01-01

    Bachmanns Werk wurde hin und wieder mit dem Nietzsches in Zusammenhang gebracht. Hier werden die bekannten Fakten über Bachmanns Nietzsche-Rezeption zusammengetragen und deren Spuren in ihren Texten aufgesucht. Im Vordergrund der Untersuchung steht nach einer skeptischen methodischen Reflexion das Fragment Der Schweißer und Ein Wildermuth aus "Das dreißigste Jahr" sowie die Nietzsche-Anspielungen in Malina. That Nietzsche had been of some influence to Bachmann is more often told than shown...

  2. Mathematik und Krieg

    DEFF Research Database (Denmark)

    Booss-Bavnbek, Bernhelm

    2004-01-01

    Dieser Beitrag ist eine leicht aktualisierte Zusammenfassung der Ergebnisse gemeinsamer Arbeit mit dem Roskilder Mathematikhistoriker Jens Høyrup und einer internationalen Konferenz zum gleichen Thema, die in Karlskrona im August 2002 aus Anlass des 60. Geburtstags des Verfassers stattfand. Die T...... Themen “Mathematik im Zweiten Weltkrieg”, “Mathematik als Teil der modernen Kriegführung”, “Mathematisierung des Krieges” und “Mathematik und Vernunft” werden behandelt....

  3. Die Amtliche Sammlung von Untersuchungsverfahren nach § 64 LFGB, § 35 Vorläufiges Tabakgesetz und § 28b Gentechnikgesetz - ein Instrument der amtlichen Lebensmittelüberwachung

    Science.gov (United States)

    Renger, Silke; Stachel, Carolin

    Immer wieder werden Skandale in Zusammenhang mit Lebensmitteln bekannt. Schlagworte wie BSE, Gammelfleisch, Acrylamid, Cumarin oder auch Melamin, Dioxin sind den Verbrauchern geläufig und erschüttern das Vertrauen in ein gesundes und ernährungsphysiologisch wertvolles Lebensmittel. Das Bewusstsein des Verbrauchers hinsichtlich der Ernährung und der Auswahl beim Kauf der Lebensmittel hat sich in den vergangenen Jahren deutlich verändert. Bei der Auswahl seiner Lebensmittel liegt sein Augenmerk verstärkt auf gesunden, qualitativ hochwertigen und vor allem sicheren Lebensmitteln. Dies wurde insbesondere bei dem verhaltenen Kauf von Fleisch und Fleischerzeugnissen während der BSE-Krise oder auch dem kürzlich aufgetretenen Gammelfleischskandal deutlich.

  4. A new tool for investigating the functional testing of the VOR

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paolo eColagiorgio

    2013-10-01

    Full Text Available Peripheral vestibular function may be tested quantitatively, by measuring the gain of the angular vestibulo-ocular reflex (aVOR, or functionally, by assessing how well the aVOR performs with respect to its goal of stabilizing gaze in space and thus allow to acquire visual information during the head movement. In recent years, several groups have developed clinical and quantitative approaches to functional testing of the vestibular system based on the ability to identify an optotype briefly displayed on screen during head rotations.Although the proposed techniques differ in terms of the parameters controlling the testing paradigm, no study has thus far dealt with understanding the role of such choices in determining the effectiveness and reliability of the testing approach. Moreover, recent work has shown that peripheral vestibular patients may produce corrective saccades during the head movement (covert saccades, yet the role of these eye movements towards reading ability during head rotations is not yet understood. Finally, no study has thus far dealt with measuring the true performance of their experimental setups, which is nonetheless likely to be crucial information for understanding the effectiveness of functional testing approaches. Thus we propose a new software and hardware research tool allowing the combined measurement of eye and head movements, together with the timing of the optotype on screen, during functional testing of the VOR based on the Head Impulse Test (HIT. The goal of such tool is therefore that of allowing functional testing of the VOR while collecting the experimental data necessary to understand, for instance, a the effectiveness of the covert saccades strategy towards image stabilization, b which experimental parameters are crucial for optimizing the diagnostic power of the functional testing approach, and c which conditions lead to a successful reading or an error trial.

  5. Kronos und der walfisch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janez Stanovnik

    1956-12-01

    Full Text Available Nach Hesiod, Theog. 154—210 entmannte Kronos seinen Vater Uranos, als sich dieser Gaia in der Nacht nahte, indem er ihm mit der von seiner Mutter gegebenen Sichel sein Glied abschnitt. Es ist bekannt, daß das Verhältnis zwischen Uranos und Kronos eine Dublette des Verhältnisses zwischen Kronos und seinen Kindern, insbesondere Zeus, ist. Laut der Theogonie hat auch Zeus dasselbe seinem Vater Kronos angetan: er hat ihn mit Honig trunken gemacht und ihn damn im Schlaf gefesselt und entmannt.

  6. Stereoanalyse und Bildsynthese

    Science.gov (United States)

    Schreer, O.

    In diesem Buch werden die mathematischen Grundlagen der 3D-Bildanalyse dargestellt. Dazu gehären die Modellierung von Kameras, die geometrischen Beziehungen zwischen zwei und mehreren Kameraansichten sowie eine Übersicht Über Standardverfahren der Stereoanalyse. Ebenfalls führt der Autor in die mathematischen Grundlagen der Bildsynthese ein und gibt einen Überblick Über existierende Verfahren. Das Buch Überzeugt durch seine geschlossene Darstellung der mathematischen Grundlagen von Bildanalyse und -synthese in einheitlicher Form und Notation.

  7. US regulations speed up development. Development of low-emission and zero-emission passenger cars; US-Vorschriften forcieren Tempo. Entwicklung abgasarmer und -freier Pkw

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1998-04-01

    Three US states have opted for zero-emission cars from 2003. This has stimulated development in the field of electric vehicles. In addition, there is a trend towards hybrid vehicles with conventional internal combustion engines and battery-buffered electric drives (e.g. Toyota, Nissan), or fuel cell drives (e.g. Daimler-Benz, Ford) for on-board generation of power for an electric motor. (orig./AKG) [Deutsch] Um die ab 2003 in drei US-Bundesstaaten geltenden gesetzlichen Vorgaben zum Absatz voellig abgasfreier Autos zu erfuellen, werden Elektroautos nach und nach in den Markt eingefuehrt, aber natuerlich auch weiterentwickelt. Daneben setzen die Hersteller entweder - so wie Toyota und Nissan - staerker auf Hybridfahrzeuge mit klassischem Verbrennungsmotor und batteriegepuffertem Elektroantrieb oder - wie Daimler-Benz und Ford - vor allem auf Brennstoffzellen, die an Bord aus wasserstoffhaltigen Energietraegern Strom fuer einen Elektromotor bereitstellen. (orig./AKF)

  8. Bericht zur Tagung „Normativität und Normative (in der Pädagogik“ an der Universität Wien, 01.–02.11.2012

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thorsten Fuchs

    2013-03-01

    Full Text Available Welchen Status hat Normativität in der Pädagogik? Ist Normativität möglich und notwendig; welche Leistung kommt ihr allgemein im Gegenstandsfeld der Pädagogik und in den verschiedenen pädagogischen Diskussionszusammenhängen eigentlich zu? Diese zwar keineswegs neuen, aber nach wie vor akuten und an Brisanz in den letzten Jahren eher noch gewonnenen Generalfragen waren Thema der wissenschaftlichen Tagung, die am 01. und 02. November 2012 am Institut für Bildungswissenschaft der Universität Wien stattfand.This paper summarizes a conference on normes and normativity in education that took place from Nov. 1st to Nov. 2nd 2012 at the University of Vienna.

  9. Plakate des Theaters in Thorn in den Sammlungen der Kopernikus-Bücherei und im Bestand des Staatsarchivs in Thorn

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marlena Jabłońska

    2011-12-01

    Full Text Available Theaterplakate gehören zur Tätigkeit des Theaters. Anfangs erfüllten sie eine reine Gebrauchsfunktion, indem sie über ein kulturelles Ereignis informierten, das an einem bestimmten Tag, zu einer bestimmten Uhrzeit, an einem bestimmten Ort stattfinden wird. Mit der Zeit bekamen sie jedoch die Eigenschaften eines Zeugens aus der Vergangenheit, indem sie die Geschichte ihres Urhebers zeigten, das Profil seiner Tätigkeit, die in seiner Struktur vor sich gehenden Veränderungen. Die Wurzeln der Theaterplakate sind schon in der Antike zu suchen, sie wurden von Ägyptern, Römern und Griechen geschaffen. Das älteste neuzeitliche Plakat erschien 1429 in London und ist heute ein Exponat im Londoner Theatermuseum. Die Geschichte der polnischen Plakate reicht bis ins 16. oder 17. Jahrhundert zurück, hier sind sich die Forscher nicht einig, und ist entweder mit einem Jesuitenkollegium oder mit dem königlichen Theater verbunden. Die im Text analysierten Thorner Plakate stammen aus den Jahren 1922-1975 und werden in den Sammlungen der Kopernikus-Bücherei und in den Beständen des Staatsarchivs in Thorn aufbewahrt. Geschaffen wurden sie vom Theater in Thorn. Heute ist es das Wilam-Horzyca-Theater, doch sein Name, sein Tätigkeitsfeld, seine Organisationsstruktur und auch sein Profil und die Art seiner Tätigkeit änderten sich im Laufe der besprochenen Jahre vielmals. Die Plakate wurden in chronologischer Ordnung mit einer Aufteilung in Gruppen besprochen. Die Autorinnen beachteten den Inhalt, seine Anordnung und die Form der Aufzeichnung, das Format der Plakate, ihre Farbgebung, Ornamentik und die verwendete Ikonographie. Jede Gruppe wurde detailliert besprochen und illustriert. Nicht allein das Theater in Thorn schuf in der Stadt Theaterplakate. Eine ähnliche aktenkundliche Analyse lässt sich in Bezug auf das Puppentheater „Baj Pomorski” durchführen, doch ist das schon Material für einen gesonderten Artikel.

  10. A Device for the Functional Evaluation of the VOR in Clinical Settings

    Science.gov (United States)

    Ramat, Stefano; Colnaghi, Silvia; Boehler, Andreas; Astore, Serena; Falco, Paola; Mandalà, Marco; Nuti, Daniele; Colagiorgio, Paolo; Versino, Maurizio

    2012-01-01

    We developed the head impulse testing device (HITD) based on an inertial sensing system allowing to investigate the functional performance of the rotational vestibulo-ocular reflex (VOR) by testing its gaze stabilization ability, independently from the subject’s visual acuity, in response to head impulses at different head angular accelerations ranging from 2000 to 7000 deg/s2. HITD was initially tested on 22 normal subjects, and a method to compare the results from a single subject (patient) with those from controls was set up. As a pilot study, we tested the HITD in 39 dizzy patients suffering, non-acutely, from different kinds of vestibular disorders. The results obtained with the HITD were comparable with those from the clinical head impulse test (HIT), but an higher number of abnormalities was detectable by HITD in the central vestibular disorders group. The HITD appears to be a promising tool for detecting abnormal VOR performance while providing information on the functional performance of the rotational VOR, and can provide a valuable assistance to the clinical evaluation of patients with vestibular disorders. PMID:22470364

  11. The Democratic Impact of ICT in Africa Informations- und Kommunikationstechnologien, politische Handlungsfähigkeit und demokratisches Regieren in Afrika

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexandra Dobra

    2012-01-01

    Hypothesen dazu vor, wie eine effiziente Einbeziehung und Anwendung von IKT in demokratischen Prozessen im Rahmen der selbstdefinierten politischen Realitäten Afrikas möglich wäre.

  12. Materials science and engineering. An introduction; Materialwissenschaften und Werkstofftechnik. Eine Einfuehrung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Callister, William D. Jr. [Utah Univ., Salt Lake City, UT (United States). Dept. of Metallurgical Engineering; Rethwisch, David G. [Utah Univ., UT (United States). Dept. of Chemical and Biochemical Engineering

    2013-02-01

    William Callister's bestseller ''Materials Science and Engineering'' is THE textbook of materials science. This is the new German language edition, whose contents have been adapted optimally to the requirements of German students. The ''Callister'' covers all aspects of materials science and engineering for studies and preparation of exams. It follows a well-tried didactic concept, favouring understanding over formalism, and supports the students' learning process: 1. Clearly defined learning goals; 2. At regular intervals, questions to check the understanding of the subject matter just learned; 3. Summaries at the end of each chapter comprising subject matter, equations, key words and cross-references to other chapters; 4. Exemplary calculations, questions and answers, problems and solutions; 5. Digressions to industrial applications; 6. Units and materials names adapted to the German language area. [German] William Callisters englischsprachiger Bestseller ''Materials Science and Engineering'' ist das klassische Lehrbuch der Materialwissenschaften. Nun erscheint die deutsche Ausgabe, deren Inhalte optimal auf die Beduerfnisse der hiesigen Studenten angepasst wurden. Der ''Callister'' bietet den gesamten Stoff der Materialwissenschaften und Werkstofftechnik fuer Studium und Pruefungsvorbereitung. Das erprobte didaktische Konzept zielt ab auf ''Verstaendnis vor Formalismus'' und unterstuetzt den Lernprozess der Studierenden: 1. ausformulierte Lernziele; 2. regelmaessig eingestreute Verstaendnisfragen zum gerade vermittelten Stoff; 3. Kapitelzusammenfassungen mit Lernstoff, Gleichungen, Schluesselwoertern und Querverweisen auf andere Kapitel; 4. durchgerechnete Beispiele, Fragen und Antworten sowie Aufgaben und Loesungen; 5. Exkurse in die industrielle Anwendung; und 6. an den deutschen Sprachraum angepasste Einheiten und Werkstoffbezeichnungen.

  13. Production of hard coal and world trade have declined for the first time in years; Steinkohlengewinnung und -welthandel erstmals seit Jahren ruecklaeufig

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pasche, Eckart

    2016-10-15

    At the beginning of August, the Association of Coal Importers (VDKi) presented its statistics on hard coal production and trade for 2015 as well as forecasts for the current year. The emissions of hard coal and natural gas in the entire value-added chain were determined and also explained by the contracted consulting firm Poeyry. [German] Anfang August stellte der Verein der Kohlenimporteure (VDKi) seine Statistik ueber Steinkohlengewinnung und -handel fuer 2015 sowie Prognosen fuer das laufende Jahr vor. Dabei wurden auch die in seinem Auftrag vom Beratungsunternehmen Poeyry ermittelten Emissionen von Steinkohle und Erdgas in der gesamten Wertschoepfungskette erlaeutert.

  14. Die Berechnung des Siegers: Marktwert, Ungleichheit, Diversität und Routine als Einflussfaktoren auf die Leistung professioneller Fußballteams

    OpenAIRE

    Gerhards, Jürgen; Mutz, Michael; Wagner, Gert G.

    2014-01-01

    Vermarktlichung und Globalisierung haben den Profifußball und die Zusammensetzung von Mannschaften fundamental verändert. Vor dem Hintergrund der veränderten Rahmenbedingungen untersucht der Beitrag, in welchem Maße (a) der Marktwert einer Mannschaft, (b) ihre interne Ungleichheit, (c) die kulturelle Diversität eines Teams sowie (d) der Grad der Fluktuation im Team über den sportlichen Erfolg in nationalen Meisterschaften entscheiden. Die empirische Analyse bezieht sich für die Spielsaison 20...

  15. Das Krankenhaus im Umbruch. Neuere Entwicklungen in der stationären Krankenversorgung im Gefolge von sektoraler Budgetierung und neuem Entgeltsystem

    OpenAIRE

    Simon, Michael

    1997-01-01

    Vor dem Hintergrund der Entwicklungen in der stationären Krankenversorgung im Gefolge von sektoraler Budgetierung und neuem Entgeltsystem soll in dem vorliegenden Papier der Frage nachgegangen werden, wie Krankenhäuser auf die geänderten Rahmenbedingungen reagieren und ob sich bereits bestimmte Trends oder typische Strategien erkennen lassen. Im ersten Teil der Untersuchung werden dazu zunächst die geänderten Rahmenbedingungen für Krankenhäuser seit Anfang der 90er Jahre dargestellt. Im zweit...

  16. Janne Mende: Begründungsmuster weiblicher Genitalverstümmelung. Zur Vermittlung von Kulturrelativismus und Universalismus. Bielefeld: transcript Verlag 2011.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Scholze

    2012-05-01

    Full Text Available Janne Mende legt in ihrer ambitionierten Publikation eine eigenständige, dialektische Verhältnisbestimmung von Universalismus und Kulturrelativismus vor. Diesen konzeptuellen Part verbindet sie mit einer detailreichen und kritischen Analyse der zentralen Argumentationslinien um die Praxis der weiblichen Genitalverstümmelung. Dabei hebt sich das übersichtlich gestaltete und stets begründend vorgehende Buch in methodischer Hinsicht von bisherigen Abhandlungen beider Themenkomplexe ab, lässt allerdings Zweifel hinsichtlich der Konstruktion des Widerspruchsverhältnisses offen. Als besonderes Verdienst lässt sich vor allem der umfassende und differenzierte Einblick in historische und aktuell vorherrschende Debatten auszeichnen.Janne Mende’s ambitious publication offers an autonomous, dialectic definition of the relationship between universalism and cultural relativism. This conceptual part is connected to a detailed and critical analysis of the central lines of argumentation surrounding the practice of female genital mutilation. This book, clearly structured and always trying to justify and reason, is in methodical contrast to previous studies on both topics; however, it leaves some doubts regarding the construction of the antithetical relationship unaddressed. The comprehensive and differentiated insight into historical and current debates, an important merit of the book, needs to be particularly honored.

  17. Lung perfusion and ventilation scintigraphy in pre- and postoperative diagnostics; Lungenperfusions- und Ventilationsszintigraphie in der prae- und postoperativen Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sandrock, D.; Munz, D.L. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Universitaetsklinikum Charite, Medizinische Fakultaet der Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany)

    1998-03-01

    Lung perfusion (Tc-99m labeled albumin particles) and ventilation (Xe-133 gas) are used prior to thoracic surgery in order to evaluate changes in perfusion and ventilation due to the underlying diseases. Furthermore, perfusion scintigraphy allows combined with spirometry the prediction of the postinterventional vital capacity and the forced expiratory volume in 1 s. The correlation coefficient for this procedure compared with values measured postoperatively are in the range of 0.8. The method allows the assessment of operability in terms of postinterventional function. (orig.) [Deutsch] Die Lungenperfusions- (mit Tc-99m-markierten Albuminpartikeln) und die Ventilationsszintigraphie (mit Xe-133 als Gas) werden vor thoraxchirugrischen Eingriffen zur Beurteilung der durch die Grund- oder weitere Erkrankungen bedingte Einschraenkungen von Perfusion und Belueftung eingesetzt. Die Perfusionsszintigraphie erlaubt in Kombination mit der Spirometrie ausserdem die Vorausberechnung der postoperativ zu erwartenden Vitalkapazitaet und des forcierten exspiratorischen Erstsekundenvolumens. Im Vergleich mit den postoperativ gemessenen Volumina liegen die Korrelationskoeffizienten um 0,8. Die Methode ermoeglicht daher eine Beurteilung der Operabilitaet bezueglich der postoperativen Lungenfunktion. (orig.)

  18. Consumption and conservation of energy in small and medium-size business, trade, and the service industry; Energieverbrauch und Einsparung in Gewerbe, Handel und Dienstleistung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Geiger, B. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Kraftwerkstechnik; Gruber, E. [Fraunhofer-Institut fuer Systemtechnik und Innovationsforschung (ISI), Karlsruhe (Germany); Megele, W. [Forschungsstelle fuer Energiewirtschaft, Muenchen (Germany)

    1999-07-01

    The book presents a wealth of information and topical findings compiled in a database, relating to energy consumption by small and medium-sized business in Germany, describing energy consumption patterns in a crosscut survey of business activities characterized by a great technological variety. Based on results obtained from investigations performed in selected enterprises, a questionnaire has been formulated and distributed to almost 3 000 establishments, collecting information on their energy consumption, their installed energy technology, and their activities and equipment for energy conservation. The book presents entirely new information on energy consumption patterns of small and medium-sized business not considered so far by relevant research activities, and gives detailed information and extrapolated results permitting a comparative analysis of particular branches of business, as e.g. the motor vehicle trade, the baker's trade, agriculture, retail trade, hotels, public administration. The latest available survey on energy consumption patterns of small and the medium-sized industry dates back to 1982, and did not consider energy conservation measures or technology. (orig./CB) [German] Eine Fuelle von Ergebnissen und Erkenntnissen zum Energieverbrauch und zur Aufschluesselung nach Energietraegern und Verwendungszwecken in dem technologisch sehr vielfaeltigen und in der Forschung bisher vernachlaessigten Sektor 'Kleinverbrauch' auf einer aktuellen Datenbasis liegt jetzt mit diesem Buch vor. Dazu wurden, nach vorangegangenen betrieblichen Einzeluntersuchungen, knapp 3.000 Betriebe zum Energieverbrauch, zum Stand der energietechnischen Ausstattung und ihrer Energiesparaktivitaeten befragt. Das Buch stellt die auf den Sektor hochgerechneten Ergebnisse im Branchenvergleich und detailliert fuer die einzelnen Untersuchungsbereiche dar, z.B. fuer Kfz-Gewerbe, Baeckereien, Landwirtschaft, Einzelhandel, Hotels, Oeffentliche Verwaltungen. Daten zu

  19. Becoming Zimbabwe or Becoming Zimbabwean: Identity, Nationalism and State-building Die Entstehung von Zimbabwe und Zimbabwern: Identität, Nationalismus und Staatsbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alois S. Mlambo

    2013-01-01

    Full Text Available This lecture explores the processes of identity-making and state-building in a multi-ethnic and multiracial society recently emerging from a protracted armed struggle against racially ordered, settler-colonial domination. It explores the extent to which historical factors, such as the nature of the state, the prevailing national political economy, and regional and international forces and developments have shaped notions of belonging and citizenship over time and have affected state-building efforts. The role of the postcolonial state and economy, political developments and the land question in shaping the postcolonial dispensation is also examined. The lecture argues that, like most African states created by colonialism, Zimbabwe is not yet a nation and that it is only in the process of becoming. It also comments on the role of historians in shaping notions of nationhood and identity.Dieser Beitrag – ursprünglich eine Antrittsvorlesung – sondiert Identitäts- und Staatsbildungsprozesse in der multi-ethnischen Gesellschaft Zimbabwes, die erst vor verhältnismäßig kurzer Zeit aus einem langwierigen bewaffneten Kampf gegen eine nach rassistischen Kriterien geschichtete Siedler-Kolonie hervorgegangen ist. Untersucht wird, inwieweit historische Faktoren – wie die Struktur des Staates, die vorrangige nationale politische Ökonomie sowie regionale und internationale Kräfte und Entwicklungen – die Vorstellungen von Zusammengehörigkeit und Staatsbürgerschaft geprägt und die Bemühungen um die Bildung des neuen Staates beeinflusst haben, aber auch, inwieweit die entstandene Gesellschaftsordnung durch die postkoloniale Entwicklung von Staat, Wirtschaft und Politik sowie der Landfrage gestaltet wurde. Der Autor argumentiert, dass Zimbabwe – wie die meisten Staaten Afrikas, die durch den Kolonialismus geschaffen wurden – noch keine Nation ist, sondern sich erst im Prozess des Werdens befindet. Zudem verweist er auf die Rolle von

  20. Partizipative Fotobefragung in der Evaluationspraxis: Möglichkeiten und Grenzen des Arbeitens mit anspruchsvollen qualitativen Verfahren am Beispiel einer Projektevaluierung im Behindertenbereich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hemma Mayrhofer

    2013-03-01

    Full Text Available In der außeruniversitären Evaluationsforschung gestaltet sich der Einsatz anspruchsvoller qualitativer Methoden aufgrund inhaltlich und ressourcenmäßig begrenzter Rahmenbedingungen oft als schwierig. Zusätzlich bringt dieser Forschungskontext in der Regel spezifische Herausforderungen für einen flexiblen und innovativen Forschungszugang mit sich, auch wenn der Evaluationsgegenstand möglicherweise solch einen Zugang nahelegen würde. Der Beitrag stellt die Forschungsstrategie und das methodische Vorgehen einer Evaluationsstudie vor, die ein an Selbstbestimmung orientiertes Unterstützungsangebot für Menschen mit kognitiver Behinderung zum Inhalt hatte und einen partizipativen Einbezug der Betroffenen anstrebte. Hierbei kam eine gegenstandsbezogen erweiterte Form der Fotobefragung zum Einsatz, ergänzt um teilnehmende Beobachtung und qualitative Leitfadeninterviews mit AkteurInnen des relevanten Umfeldes. Um die gewonnenen reichhaltigen Daten unter den gegebenen Limitationen des Evaluationskontextes angemessen auswerten zu können, wurde ein Auswertungsverfahren für das in der Fotobefragung angefertigte Fotoalbum entwickelt, das eine Gratwanderung zwischen extensiver Interpretation der Daten und einem zeitschonenden, ergebnisorientierten Vorgehen in der Datenauswertung zu realisieren trachtet. Das umgesetzte Vorgehen ermöglichte vielfältige und ausdrucksstarke Einblicke in das Untersuchungsfeld, es bleibt dennoch ein relativ aufwendiges und voraussetzungsvolles Verfahren für auftragsfinanzierte Evaluationsforschung. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs130296

  1. Blades and disks in gas turbines. Material and component behaviour. Project department D. Final report; Schaufeln und Scheiben in Gasturbinen. Werkstoff- und Bauteilverhalten. Projektbereich D. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-04-01

    The Special Research Department No. 339, ``Disks and Blades in Gas Turbines - Material and Component Characteristics`` received financial support from 1988 through 1996. This final report discusses activities of the years 1994, 1995, and 1996. Project group D, ``Production and Quality Assurance``, investigated rotors and blades. Grinding techniques were developed and optimized for nickel base materials, and the effects of grinding on the marginal zones was investigated, including an analysis of intrinsic stresses induced by machining. In the field of ceramics, separation and production of reinforced ceramics was investigated, and techniques for vacuum soldering of ceramic/ceramic and ceramic/metal compounds for high-temperature applications were developed. In the framework of a part-project carried out at HMI, neutron diffraction was used for nondestructive analysis of volume intrinsic stresses near the joint both on model geometries and on the joint between metal shaft and ceramic rotor. The development and application of computerized tomography for testing of ceramic rotors and joints was an important contribution to quality assurance. (orig./MM) [Deutsch] Der Sonderforschungsbereich 339 `Schaufeln und Scheiben in Gasturbinen - Werkstoff- und Bauteilverhalten` wurde von 1988 bis Ende 1996 gefoerdert. Der vorliegende Abschlussbericht behandelt vor allem die Arbeiten der Jahre 1994, 1995 und 1996. Am Bauteil Rotor und Schaufel orientierten sich die Arbeiten des Projektbereichs D `Fertigung und Qualitaetssicherung`. Zum einen wurden hier Schleifverfahren fuer Nickelbasis-Werkstoffe entwickelt und optimiert und der Einfluss der Schleifbearbeitung auf die Randzoneneigenschaften studiert. Zur Randzonencharakterisierung gehoerte insbesondere auch die Analyse bearbeitungsinduzierter Eigenspannungen. Auf der Seite der Keramiken wurde zum einen die trennende Fertigung verstaerkter Keramiken untersucht. Zum anderen wurden Techniken fuer das Hochvakuumloeten von Keramik

  2. Herausforderungen und Best Practices bei der Speicherung von multi-valued Attributen in LDAP-basierten Verzeichnisdiensten

    Science.gov (United States)

    Hommel, Wolfgang; Pluta, Daniel

    LDAP-basierte Verzeichnisdienste unterscheiden sich von relationalen Datenbankmanagementsystemen unter anderem stark bezüglich der Datenmodellierung. Dieser Artikel vertieft eingangs die Herausforderungen bei der LDAP-spezifischen Abbildung von Relationen zwischen mehreren multivalued Attributen. Die Diskussion erfolgt vor dem Hintergrund, dass einerseits Verzeichnisdienste generell nur bedingt zur Speicherung von Relationen geeignet sind und dass andererseits multi-valued Attribute ein mächtiges LDAP-Instrument sind, zu dem es in relationalen Datenbanksystemen keine direkte Entsprechung gibt. Anschließend werden Lösungskonzepte vorgestellt und mögliche Weiterentwicklungen des IntegraTUM-LDAP-Schemas zu deren Umsetzung skizziert, eine exemplarische Implementierung präsentiert und die Ergebnisse der bisherigen Entwicklung des IntegraTUM-Schemas gegenübergestellt.

  3. New plant designs for aqueous etching and electroforming of wafers; Neues modulares Anlagenkonzept fuer nasschemische Aetzprozesse und die Wafergalvanoformung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Guttmann, Markus; Kaiser, Konradin; Muth, Stephanie [Karlsruher Institut fuer Technologie, Karlsruhe (Germany). Inst. fuer Mikrostrukturtechnik; Moritz, Hans [silicet AG, Lohfelden (Germany); Schmidt, Ralf; Zwanzig, Michael [Fraunhofer-Institut fuer Zuverlaessigkeit und Mikrointegration (IZM), Berlin (Germany); Hofmann, Lutz [TU Chemnitz (Germany). Zentrum fuer Mikrotechnologien; Schubert, Ina [Fraunhofer-Einrichtung fuer Elektronische Nanosysteme (ENAS), Chemnitz (Germany)

    2009-07-01

    In order to carry out a study of wafer patterning, equipment was developed for safe handling of silicon wafers from 2 to 8 inch diameters. The unit can be safely and relatively straightforwardly operated by personnel, using a wide range of etchants and electrochemical deposition processes. The design also allows the effects of electrolyte flowrate in the process chamber confronting the silicon wafer, to be assessed. These features were utilised to study copper and nickel electrodeposition to pattern the wafer surface. (orig.) [German] Zur Untersuchung der Strukturierung von Wafern wurde eine Prozesseinheit zur bruchsicheren Aufnahme von Siliziumwafern mit Durchmessern zwischen zwei und acht Zoll entwickelt. Die Einheit kann relativ einfach und mit hoher Sicherheit fuer die handhabenden Personen mit den unterschiedlichsten Medien zum Aetzen oder galvanotechnischen Aufbau betrieben werden. Die Anordnung ermoeglicht zudem die gezielte Beeinflussung der Stroemung im Prozessraum vor der Waferoberflaeche. Die Moeglichkeiten zur Untersuchung werden an der Nickel- und Kupferabscheidung zur Herstellung von Strukturen aufgezeigt. (orig.)

  4. Jurgis Savickis: Fin de siècle ir jugendo parodijos ar žaidimas literatūrine tradicija. Jurgis Savickis: Fin de siècle und die Parodie des Jugendstils oder das Spiel mit der literarischen Tradition

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rita Tūtlytė

    2011-01-01

    Full Text Available In diesem Beitrag wird die Beziehung der Prosa von Jurgis Savickis zu der europäischen Frühmoderne, vor allem zu der bildenden Kunst des Jugendstils und den Ideen der Lebensphilosophie, behandelt. In diesem Kontext wird auch das Schaffen des österrei­chischen Malers Gustav Klimt vorgestellt und eine Paralele zwischen den Werken der beiden Autoren gezogen. Aus komparatistischer Sicht werden ge­meinsame Quellen der Ideen und der künstlerischen Vorstellungskraft untersucht. Es wird veranschau­licht, auf welche Weise sich die Vertreter von zwei unterschiedlichen Kulturen hinsichtlich solcher The­men wie die Irrationalität des Lebens, die Dominanz der Lebenstriebe oder die Erotik, einander nähern.Es wird die Schlussfolgerung gezogen, dass Sa­vickis den Jugendstil und die Dekadenz als litera­rische Traditionen „zitiert“ und ihre Topoi demons­trativ und spielerisch verwendet. Wichtig ist für ihn die Idee der Provozierung und der Herabsetzung der Embleme, Topoi und Klischees des Jugendstils. Das Gemeinsame des Schaffens von Klimt und Savickis sind die künstlerischen Interpretationen der Irratio­nalität des Lebens. Die lebensphilosophischen Ideen von Freud, Schopenhauer und Nietzsche entfaltet Klimt auf der Grundlage der Sinne und der sinnli­chen Phantasie, während Savickis sie auf die vita­len sowie sozialen „Gesetze“ und Zufälligkeiten hin überprüft. Für die Darstellung des Vitalismus wählt der Schriftsteller die Sphäre der Mann-Frau-Bezie­hungen (den erotischen und sozialen Aspekt. Für Klimt ist der soziale Aspekt nicht wichtig, dagegen ist er für Savickis von Bedeutung und bestimmt sein ironisches Verhältnis zu der jugendstilhaften Adora­tion der Lebenstriebe.

  5. Molekulare Methoden zum Nachweis, zur Quantifizierung und zum Monitoring der Mykotoxinbildung lebensmittelrelevanter Pilze

    Science.gov (United States)

    Geisen, Rolf

    Schimmelpilze kommen ubiquitär vor und spielen besonders bei pflanzlichen Lebensmitteln und Rohprodukten eine besondere Rolle als Verderbsorganismen. Es wird geschätzt, dass 20-25 % der jährlichen Produktion an pflanzlichen Produkten durch Schimmelpilze verdorben werden (Smith et al., 1994). Viele der lebensmittelrelevanten Schimmelpilze sind zudem in der Lage, Mykotoxine, toxische Sekundärmetabolite, zu bilden, was das Ausmaß des Problems deutlich macht. Die wichtigsten mykotoxinbildenden Spezies gehören zu den Fusarien (Trichothecene, Fumonisine, Zearalenon), Aspergillen (Aflatoxin, Ochratoxin, Cyclopiazonsäure) und Penicillien (Patulin, Ochratoxin). Für viele Mykotoxine, wie die Aflatoxine, Ochratoxin, Fumonisine und Trichothecene sind Grenzwerte erlassen worden, die die Verkehrsfähigkeit betroffener Produkte regeln. Die Einhaltung der Grenzwerte kann sehr genau durch offizielle chemisch-analytische Methoden, wie HPLC, GC-MS etc. kontrolliert werden. Diese analytischen Methoden sind aber für die Anwendung eines HACCP-Ansatzes zur Kontrolle der Mykotoxinbildung nur bedingt geeignet, da sie Endpunktkontrollen darstellen und nur das über eine längere Zeit gebildete Mykotoxin bestimmen. Sie sagen daher nichts über die biologischen Bedingungen zur Zeit der Bildung durch den Pilz aus.

  6. Vision einer maritimen Seidenstraße: China und Südostasien

    OpenAIRE

    Schüller, Margot; Nguyen, Tam

    2015-01-01

    Im Kern der von China vorgestellten Vision einer maritimen Seidenstraße des 21. Jahrhunderts steht der Ausbau der Infrastruktur, um Handel und Investitionen auszuweiten. Vor allem den südostasiatischen Nachbarländern bietet dieses Konzept neue Entwicklungschancen, verstärkt jedoch auch die Diskussion über die wachsende Dominanz Chinas in der Region. Das im März 2015 von der chinesischen Regierung veröffentlichte Dokument "Vision and Actions on Jointly Building Silk Road Economic Belt and 21st...

  7. Semi-objektive Klassifikation und statistische Auswertung von Wetterlagen Südpatagoniens

    OpenAIRE

    Frank,

    2002-01-01

    The thesis describes a weather type classification for Patagonia. The full German summary is provided below: Das Klima des südlichen Patagoniens ist geprägt von dessen Lage in der Westwindzone und gleichzeitig der Andenkordillere, die eine ausgeprägte Wetterscheide darstellt. Diese Wetterscheide macht sich vor allem in einem hygrischen Ost-West-Profil bemerkbar. Über den Anden gehen ergiebige Stauniederschläge nieder, während im Osten weitgehend Trockenheit herrscht. Das Temperaturregime ...

  8. Ein PKI-basiertes Protokoll für sichere und praktikable Onlinewahlen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lucie Langer

    2010-04-01

    Full Text Available Wir stellen ein Protokoll für Onlinewahlen vor, welches auf dem Schema von Ohkubo et al. [13] basiert. Besonders an diesem Protokoll ist, dass der Auszähler nicht vertrauenswürdig sein muss. Der geheime Schlüssel des Auszählers wird am Ende der Wahl veröffentlicht und ermöglicht so die universelle Verifizierbarkeit der Stimmauszählung. Wir diskutieren die Sicherheit des Protokolls angesichts der allgemein anerkannten Sicherheitsanforderungen für elektronische Wahlschemata.

  9. BYOD, Smartphonefilme und webbasierte Videoschnittprogramme - Potenziale für eine handlungsorientierte Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolf Hilzensauer

    2014-06-01

    Full Text Available "Ihr könnt ein Referat machen oder einen Fernsehbeitrag dazu gestalten! Sucht es Euch aus!" Dieser Satz könnte schon bald als Arbeitsauftrag in Schulen ausgegeben werden. Die Arbeit für die SchülerInnen bleibt gleich: recherchieren, auswählen, Präsentation zusammenstellen, Referatstext überlegen und schließlich vortragen. Warum nicht vor einer Kamera? Medien als Lernform ist kein neues Konzept, durch die heutigen technischen Möglichkeiten ergeben sich aber innovative pädagogische Ansätze.

  10. Lernen und Problemlösen: Deweys Psychologie im bildungshistorischen Kontext

    OpenAIRE

    Jürgen Oelkers

    2016-01-01

    Karl Popper hat eine seiner letzten Essaysammlungen überschrieben mit Alles Leben ist Problemlösen (deutsch 1994). Die Geschichte des Problemlösens berührt er dabei nicht. Sein vierstufiges Modell des Problemlösens aber ist deutlich antizipiert in John Deweys How We Think (1910), eine pragmatische Denkpsychologie, die vor dem Hintergrund der zeitgenössischen Didaktik verstanden werden kann. Der Artikel diskutiert zwei dieser Ansätze, nämlich die ökologischen «nature studes» und William Kilpat...

  11. Erdrotation und globale dynamische Prozesse

    Science.gov (United States)

    Schuh, Harald; Dill, Robert; Greiner-Mai, Hans; Kutterer, Hansjörg; Müller, Jürgen; Nothnagel, Axel; Richter, Bernd; Rothacher, Markus; Schreiber, Ulrich; Soffel, Michael

    Contents: 1. Einleitung. 2. Das System Erde und seine Komponenten. 3. Grundlegende Formalismen zur Beschreibung der Erdrotation. 4. Referenzsysteme und ihre Realisierung. 5. Moderne Verfahren zur Bestimmung der Erdrotation. 6. Analyse zeitlich und räumlich verteilter Daten. 7. Gegenwärtiger Stand der Modellierung. 8. Identifikation von Forschungszielen. 9. Forschungsaufgaben zum Erreichen der Ziele. 10. Zusammenfassung und Ausblick.

  12. Wissensmanagement und Medienbildung - neue Spannungsverhältnisse und Herausforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabi Reinmann

    2005-05-01

    Full Text Available Begrifflichkeiten schaffen Bewusstsein, haben Wirkungen auf Denken und Handeln und können Zielsetzungen von morgen beeinflussen. Der vorliegende Beitrag möchte der Frage nachgehen, welche Funktion der Begriff des Wissensmanagements in pädagogischen Kontexten hat und künftig haben wird, welche Chancen und Risiken davon ausgehen und in welchem Verhältnis er zum Begriff der Medienbildung steht oder stehen könnte.

  13. Persistent organic compounds in food chains in Bavaria and Czechia. Pt. 1. Terrestrial systems; Persistente organische Verbindungen in Nahrungsketten von Bayern und Tschechien. T. 1. Terrestrische Systeme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kettrup, A.; Heinisch, E.

    1997-10-01

    , zusammengetragen und - soweit dies moeglich war - verglichen und gegenuebergestellt. Die Ergebnisse sind in Zusammenfassungen der Einzelkapitel aufgefuehrt. Es konnte in z.T. fundierten Ansaetzen gezeigt werden, dass die unterschiedlichen sozialoekonomischen Strukturen der Regionen bis 1989 erhebliche Einfluesse auf die Ausmasse der Kontamination ausuebten. Umfangreiche Gesetzeswerke zur Anwendung und Herstellung von Chemieprodukten und deren immer dichtere Ueberwachung in Bayern fuehrten ebenso wie zahlreiche Sanierungsmassnahmen dazu, dass die klassischen chlororganischen Verbindungen nur noch in Spuren vorkommen und auch unvermeidbare Verbindungen wie PCDD/F minimiert werden koennen. Diese Voraussetzungen wurden in den neuen Bundeslaendern - hier dargestellt am Beispiel Brandenburg - wo bis 1989 die Volkswirtschaft ausschliesslich auf Produktionsmaximierungen ausgerichtet war, geschaffen und beginnen sich in deutlichen Abnahmen der Kontaminationshoehen (fuer PCDD/F und PAK lagen keine Materialien vor) insbesondere fuer die klassischen CKW auszuwirken. In Tschechien werden immer noch erheblich hoehere Belastungen z.B. fuer HCB und vor allem PCB registriert, die ein Augenmerk auf moegliche grenzueberschreitende Wirkungen erforderlich machen. (orig.)

  14. Die Amphibien und Reptilien

    OpenAIRE

    Braumann, Fred

    2014-01-01

    Obgleich die Zeiten, "... in denen der einsame Wanderer von Adter (Otter) Geziesche erschreckte ... " seit Riedel nunmehr 200 Jahre zurückliegen, weist der Drömling heute mit 13 Amphibien- und 4 Reptilienarten noch eine relativ reiche Herpetofauna auf. Besonders die individuenreichen Populationen der Rote Liste-Arten Kreuzkröte, Laubfrosch und Ringelnatter besitzen dabei landesweite Bedeutung.

  15. Deutschland und die Araber

    OpenAIRE

    Maguid Saad Salamah

    2014-01-01

    Die traditionellen Freundschaftsbande zwischen Deutschen und Arabern haben sich in den letzten Jahren fester geschlossen, bis sie eine aktive Teilnahme seitens Deutschlands bei der Industrialiserung der arabischen Länder und der Gewährung jeder gewünschten technischen oder kulturellen Hilfe wurden. 

  16. Steuern und Governance

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eduard Müller

    2014-05-01

    Full Text Available ENGLISH: Taxation, in the modern state, has long been a mass phenomenon with an interdisciplinary outlook. On the macro level of the state, a new generation of administrative reforms has crystallized under the label “good public governance”. These reforms seek to resolve regulatory interdependence of state and non - state actors by way of cooperation and interaction. In parallel, on the micro level of businesses, “corporate governance” – voluntary compliance with legal and ethical standards – has become an increasingly important issue. With a view to tax law and tax collection, these developments open up new possibilities to raise tax compliance by means of consensual and cooperative instruments and, accordingly, address taxation as a mass phenomenon. DEUTSCH: Besteuerung ist im modernen Staat ein Massenphänomen und längst interdisziplinär ausgerichtet. Auf der Makro-Ebene des Staates hat sich unter dem Begriff Good Public Governance eine neue Generation von Staats- und Verwaltungsreformen herausgebildet, die Regelungsbeziehungen von staatlichen und nichtstaatlichen Akteuren durch Kooperationen und Interaktionen zu lösen versucht. Parallel dazu hat auf der Mikro-Ebene der Unternehmen mit dem Thema Corporate Governance die freiwillige Einhaltung von rechtlichen und ethischen Regeln an Bedeutung gewonnen. Für das Steuerrecht und den Steuervollzug resultieren aus diesen Entwicklungen neue Möglichkeiten, durch Nutzung konsens- und kooperationsorientierter Instrumente die Tax Compliance zu erhöhen und so dem Massenphänomen Besteuerung gerecht zu werden.

  17. Von den Dispositiven der Macht und ihrer sozialen Morphologie - Zur Aktualität der Machtanalysen Michel Foucaults

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolfgang Neurath

    2016-12-01

    Full Text Available Dieser Beitrag rekapituliert im Blick auf die Überlappungen von Macht, Souveränität und Herrschaft die soziale Morphologie der Foucaultschen Gesellschaftstheorie und betont dabei die Aktualität von Forschungen, die sich machtkritisch an den Dispositivbegriff anlehnen. Was ein Dispositiv ist, wird im Rekurs auf Deleuze und Agamben vor Augen geführt, um in der Figur der "schizophrenen Flucht" ein entscheidendes Moment der französischen Debatten auszumachen. Dabei ist der Panoptismus nach wie vor ein bemerkenswertes Modell, um historisch die innere Funktionsweise von Disziplinargesellschaften zu begreifen, die sich zu Kontrollgesellschaften gewandelt haben. Dem Homo digitalis steht angesichts von Big Data im Semiokapitalismus des 21. Jahrhunderts ein System wechselseitiger Kontrolle vor Augen, dem er sich lückenlos unterwerfen soll. Dem setzt sich nach wie vor die Figur der widerständigen Subjektivierung entgegen, wie sie Foucault in seinem Spätwerk entworfen hat. Auf allgemeinster Ebene hebt dieser Artikel hervor, dass wir auch heute noch ein politisches Modell vor Augen haben, dass der antiken Arena im Sinne einer politischen Heterotopie entspricht, in der es im Krieg um das nackte Überleben geht. Zusammenfassend wird Foucaults Kriegsparadigma über Michel de Certeaus Modellierung von Strategie und Taktik auf die Figur des Bürgerkriegs bezogen, um insgesamt zu betonen, dass dort wo Macht ist, immer auch Widerstand möglich ist. This article recaps the social morphology of Foucault’s theory of society in the light of power, sovereignty, and domination, emphasizing the actuality of research that is referring to the concept of apparatus. This concept is pointed out in the recourse to Deleuze and Agamben, to identify – in the figure of "schizophrenic escape" – a decisive moment in the French debates. Panoptism is still a remarkable model for historical understanding of the internal functioning of disciplinary societies that have

  18. Thermodynamik grundlagen und technische anwendungen

    CERN Document Server

    Baehr, Hans Dieter

    2009-01-01

    Für die aktualisierte 14. Auflage des bewährten Lehrbuchs der Technischen Thermodynamik wurde das Kapitel über Wärmekraftanlagen gründlich bearbeitet und durch einen Abschnitt zur Energiewandlung ergänzt: Die Energiebedarfsstruktur von Deutschland wird erläutert, und die möglichen Energiewandlungspfade werden diskutiert. Schwerpunkt des Buches ist die ausführliche und auch dem Anfänger verständliche Darstellung der Grundlagen der Thermodynamik mit der sorgfältigen Einführung der thermodynamischen Begriffe und den fundamentalen Bilanzgleichungen für Energie, Entropie und Exergie. Die thermodynamischen Eigenschaften reiner Fluide und fluider Gemische werden eingehend erläutert. Darauf aufbauend wird die Thermodynamik der Gemische und der chemischen Reaktionen entwickelt. Auch die thermodynamischen Aspekte wichtiger energie- und verfahrenstechnischer Anwendungen werden praxisnah behandelt: - Strömungs- und Arbeitsprozesse, - thermische Stofftrennverfahren, - Verbrennungsprozesse und Verbrennungsk...

  19. Biologie statt Philosophie? Evolutionäre Kulturerklärungen und ihre Grenzen

    Science.gov (United States)

    Illies, Christian

    Vor über siebzig Jahren fand man in einer Höhle nahe Hohlenstein-Stadel, im heutigen Baden-Württemberg, eine Frau, die keiner bekannten Spezies und nicht einmal eindeutig den Hominiden zugeordnet werden konnte. Wegen ihres Aussehens wurde sie schon bald als "Löwenfrau“ bekannt (unterdessen wird sie als "Löwenmensch“ bezeichnet, da die in solchen Fragen Klarheit schaffenden Geschlechtsteile bei der Figur fehlen und in Zeiten von gender mainstreaming derartige Festlegungen gerne vermieden werden), denn sie hatte eine menschlich-aufrechte, unbehaarte Gestalt mit weiblichen Rundungen, aber zugleich eine Mähne, sowie Augen, Ohren und Schnauze eines Löwen. Eine sehr weitläufige Verwandte des Minotaurus, so schien es, und doch wesentlich älter als alle Bewohner des Olymps, denn vermutlich wurde die knapp 30 cm große Skulptur bereits in der Altsteinzeit vor etwa 32.000 Jahren aus Mammut-Elfenbein geschnitzt. Wir wissen nicht, ob sie kultischen Zwecken diente oder ein Kind mit ihr spielte, ob sie als Glücksbringer für die Jagd oder als Schamanin mit Löwenmaske verehrt und gefürchtet wurde. Aber die Löwenfrau legt nahe, dass der Mensch schon im Morgendämmern seiner Kultur über die eigene Nähe, aber auch Distanz zum Tier nachgedacht haben muss. Die Frage nach der menschlichen Selbstverortung begegnet uns in dieser Figur, und sie bestimmt viele Zeugnisse menschlichen Nachdenkens, welche uns die Altertumswissenschaften vorlegen. Mit dem Begriff "animal rationale“, wie er unter Bezug auf Aristoteles geprägt wurde, findet sie schließlich ihre klassische, für das Abendland lange Zeit maßgebliche Antwort: Der Mensch als Tier, dessen spezifisches Merkmal die Vernunftbegabtheit ist, die ihn zugleich von allen anderen Tieren abgrenzt und über sie stellt. Aber wo genau verläuft die Grenze? Und wie kann der Mensch beides zugleich sein? Die aristotelische Definition beantwortet diese Fragen nach der Doppelnatur nicht, sondern erhebt das offene R

  20. Die Krakauer Kirche von Karmeliten und Karmelitaninnen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Józef Szymon Wronski

    2004-12-01

    Full Text Available 1. Die Klosterkirche der unbeschuhten Karmelitinnen Zum Heiligen Josef. Ein glücklicher Auftakt und somit die charakteristische Einführung in das 20. Jh. für den Kirchenbau von Krakau war die Errichtung der Karmeliterinnen St. Josephs-Kirche an der Lobzowska-Straße 40, in der die Architekten (Tadeusz Stryjeński (1849-1943 - Projektant der Kirche und Franciszek Mączyński (1874-1947 - Ausführer des Bauprojektes mit eigenen Verbesserungen die historisch- eklektizistischen Formen d.h. die mittelalterlichen Formen vor allem des sog. Übergangsstils vereinfachten. Die Kirche, die in den Jahren 1903-1905 errichtet wurde, steht inmitten vom Baukomplex des Klosters, dessen Grundriss das Quadrat ist49. Der Kirchenbau ist ein dem Gesamtbau des Klosters eingefügter Längsraum. Hinter dem Chor liegt das Oratorium des Konvents. Das Material Backstein (mit Verwendung von Stein erinnert an die Baukunst eines der besten Architekten jener Zeit, nämlich Teodor Talowskis (1857-1910, der viele Kirchen in Südpolen, aber auch viele Bürgerhäuser nicht nur in Krakau im ausgehenden 19. Jh. baute. Die Architektur der Karmeliterinnen St. Josephs-Kirche ist immer noch im Malerischen begriffen. Aber die Vereinfachung der historischen Formen führt zu ihrer „Beruhigung” und dadurch zur Wuchtigkeit des Ausdrucks. Bemerkenswert ist die in dieser Zeit (in der Anlage noch seltene ausgewogene Proportionierung des Baukörpers. Das methodische Prinzip jener Zeit ist der Kontrast. Im Kontrast zu den gedrungenen und wuchtigen Formen des Baukörpers stehen z.B. die sich verjüngenden obeliskenförmigen und pylonenartigen Türmchen, die nicht nur die Eingangsfassade der Kirche flankieren, sondern auch an den Ecken des Querhauses der Kirche stehen. Die ingravierten weißen Steine an der Fassade in der Zahl von Zehn erinnern an das Gebot des Karmelterinnenordens: Bete täglich den Rosenkranz und sind zugleich ein Vanitativmotiv. 2. Die Klosterkirche der unbeschuhten

  1. Editorial: Partizipationschancen im Kulturraum Internet nutzen und gestalten: Das Beispiel Web 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Mayrberger

    2011-10-01

    Full Text Available Hatte man in den Neunzigerjahren das Netz vor allem als virtuelle Realität charakterisiert, das dem realen Alltag gegenübersteht, so wird immer stärker deutlich, wie stark die Kultur der alltäglichen Lebenswelt mit dem Kulturraum Internet verflochten ist. So wird das Netz, wo man online einkauft, Freunde im Chat trifft, sich täglich über aktuelle Nachrichten informiert, immer mehr als Erweiterung des alltäglichen Lebens betrachtet. Dies bedeutet daher auch, dass wer am Netz aktiv partizipiert, zugleich über einen Anteil an gesellschaftlicher Macht verfügt. Politische Kampagnen im Internet oder die Präsentation von Politikern/-innen bei Wahlkämpfen im Netz unterstreichen diesen Trend auf eindrückliche Weise. Damit ist das Internet ist in den letzten Jahren zu einem Kulturraum sui generis avanciert. Zuerst war das Netz vor allem ein vom Sender gesteuertes «Push-Medium», von welchem Informationen rezipiert und heruntergeladen wurden. Nicht jede/r konnte die Funktion des Senders einnehmen. Mit der technischen und sozialen Weiterentwicklung des Internets in den letzten Jahren hin zum so genannten Web 2.0 ist jede/r potenziell ein «Prosumer», also Produzent/in und Konsument/in in einem. Jede/r kann sich dank technisch niedrigschwelliger Softwareangebote potenziell am «Mitmachnetz» beteiligen. Inhalte werden von Einzelnen oder kollaborativ im Netz erstellt und publiziert, (ausgewählt rezipiert und weiterpubliziert. Damit hat sich das neue Netz zu einem «Pull-Medium» weiterentwickelt, das massgeblich von den Beiträgen der Empfänger/innen mitgestaltet wird. Das Internet wird so zu einem wesentlichen Medium der Partizipation. Die These, wonach das Internet immer stärker zu einem partizipativen Medium wird, ist allerdings nicht unumstritten. So wird eingewandt, dass das Pull-Prinzip des Internets sich oft auf private Inhalte bezieht und dass es schwierig ist, in dem unübersichtlichen Netz eine wirksame Gegen

  2. Development and testing of evaluation methods for data acquired to adapt the Waste Water Ordinance (AbwasserVwV) to the technical developments in treatment and avoidance measures. Final report; Entwicklung und Ueberpruefung von Auswerteverfahren wasserrechtlicher Vollzugsdaten zur Anpassung der AbwasserVwV`en an die technische Entwicklung von Behandlungs- und Vermeidungsmassnahmen. T. 1: UDIS-Handbuch fuer Abwasserspezialisten. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sterger, O.; Luedtke, T. [comps.

    1997-03-10

    This volume is part of the final report on project NO. 102 06 2212 `Development and testing of evaluation methods for data acquired to adapt the Waste Water Ordinance (AbwasserVwV) to the technical develoments in treatment and avoidance measures`. It contains the information required for practical implementation of UDIS and addresses especially the waste water experts of the German federal and state governments. [Deutsch] Dieser Band des Abschlussberichts zum Vorhaben 102 06 221 `Entwicklung und Ueberpruefung von Auswerteverfahren wasserrechtlicher Vollzugsdaten zur Anpassung der AbwasserVwV`en an die technische Entwicklung von Behandlungs- und Vermeidungsmassnahmen` umfasst die zur praktischen Anwendung von UDIS erforderlichen Anleitungen und Informationen und richtet sich vor allem an den Abwasserfachmann auf der Ebene des Bundes oder der Laender. (orig.)

  3. Bulgarin ja muud vene teemad ajakirjas Inland / Bulgarin und andere Russische Themen in der Zeitschrift Das Inland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Malle Salupere

    2012-01-01

    im Inland höchst selten vor: im Jahr 1846 kleine dramatische Bearbeitung einer Erzählung des Dekabristen Bestužew-Marlinski, 1852–53 kleine Übersetzungen aus Puschkin und Krylow, einige Aufsätze über russische Geschichte und Sprachlehre. Das Übrige betrifft Bulgarins Aufsätze, Berichtigungen und Entgegnungen auf dieselben. Die Zweckmässigkeit der Übersetzung seiner Memoiren hat Zweifel hervorgerufen, doch sind daraus Bruchstücke über Livland und Dorpat im Inland erschienen.Im Allgemeinen ist Inland seinem Namen treu geblieben. Eine unmittelbare russische Thematik kommt nur ausnahmsweise vor. Die Beschäftigung mit Bulgarin und seiner Zeitung ergibt sich aus seinen Vermittlungen der Ostseeprovinzenthematik für den russischen Leser.

  4. New ways of emission reduction in communal energy management - Reduction of greenhouse gas and other pollutant emission by information management and telematics utilization. Final report; Emissionsminderung durch neue Wege im kommunalen Energiemanagement - Minderung von Treibhausgas- und anderen Schadstoff-Emissionen durch Informationsmanagement und den Einsatz von Telematik. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreibich, R.; Wehnert, T.; Jonuschat, H.; Marinitsch, U. [Technische Fachhochschule Berlin (Germany). Fachbereich 1 - Wirtschafts- und Gesellschaftswissenschaften; Joerss, W.; Knoll, M. [Institut fuer Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH (IZT), Berlin (Germany)

    2002-06-01

    The study investigated the application of new information and communication technologies for developing the potentials in communal energy management. The focus was on telematic applications, computer networks, building management, remote control of power generation systems and data transmission systems. [German] In der vorliegenden Studie wurde untersucht, inwieweit der Einsatz von neuen Informations- und Kommunikationstechnologien dazu beitragen kann, die im kommunalen Energiemanagement (KEM) bestehenden Potentiale zu erschliessen. Dabei lag der Fokus der Untersuchung vor allem auf telematischen Anwendungen, wie vernetzten Computersystemen, Gebaeudeleittechniken zur Fernueberwachung und -steuerung von energietechnischen Anlagen sowie automatisierten Datenuebertragungssystemen. (orig.)

  5. The effect of the cover and landscape design of waste rock dumps and tailings ponds on the water balance; Die wasserhaushaltliche Wirkung der Abdeckung und Landschaftsgestaltung von Halden und Absetzanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haehne, R. [C and E Consulting und Engineering GmbH (Germany); Eckart, M. [GEOCONTROL GmbH (Germany); Marski, R.; Wolf, J. [WISMUT GmbH (Germany)

    1998-12-31

    geringen Oberflaechengefaelle und der Notwendigkeit einer deutlichen Reduzierung der Perkolationsrate auf teilweise unter 10% des Niederschlags. Die wasserhaushaltlichen Wirkungen von Mehrschichtabdecksystemen sind vor allem durch sehr geringe Abflussgeschwindigkeiten gekennzeichnet. Die zeitweilige Oberflaechenvernaessung fuehrt zu erhoehter Verdunstung und zur Verringerung der Perkolation. (orig.)

  6. Vibroacoustic and optical investigations of cavitation phenomena in axial piston engines; Vibroakustische und optische Untersuchung der Kavitation bei Axialkolbenmaschinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kunze, T.; Brunner, H.

    1996-12-31

    Hydrostatic drives are widely used. Reasons are: High-power and momentum transmission at high power density, variable arrangement of components, simplicity of designing linear drives, very high dynamics and variable design of hydraulic control systems, especially in combination with electronic solutions. However, hydrosystems have to compete with mechanical, electric and pneumatic drives, and demands on comfort, operating quality, energy efficiency, ease of servicing and environmental acceptability are getting increasingly higher. This means that innovative solutions must be found to remove the current shortcomings of hydrosystems must be overcome, i.e. noise, loss of flow, leakge of liquids, variations of rotational momentum and speed, and cavitation. The authors focus on the problem of cavitation. (orig.) [Deutsch] Hydrostatische Systeme finden in der Antriebstechnik eine breite Anwendung. Gruende dafuer sind die Uebertragbarkeit grosser Kraefte und Momente bei hoher Leistungsdichte, die freizuegige Anordnung einzelner Komponenten, die einfache Realisierung linearer Antriebe, die sehr hohe Dynamik und die vielfaeltige Gestaltung hydraulischer Steuerungen, vor allem in Verbindung mit der Elektronik. Die Hydrosysteme stehen jedoch im Wettbewerb mit mechanischen, elektrischen und pneumatischen Antrieben. Zudem steigen die Anforderungen an Komfort, Arbeitsqualitaet, Energieeffizienz, Wartungsfreundlichkeit und Umweltvertraeglichkeit. Deshalb gilt es, die Nachteile von Hydrosystemen, wie z.B. die Geraeuschbildung, die Stroemungsverluste, die Fluessigkeitsleckagen, die Drehmoment- und Drehzahlschwingungen und nicht zuletzt die Kavitation, durch innovative Loesungen zu vermindern. Der vorliegende Beitrag beschaeftigt sich dabei in erster Linie mit dem Problem der Kavitation. (orig.)

  7. Friederike Hassauer (Hg.: Heißer Streit und kalte Ordnung. Göttingen: Wallstein Verlag 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Renate Kroll

    2009-03-01

    Full Text Available Der Sammelband umfasst 21 Beiträge zum Thema Querelle des Femmes. Ausgehend von der in Europa zwischen 1400 und 1700 geführten Auseinandersetzung um die Unterlegenheit, Überlegenheit oder Gleichheit der Geschlechter wird hier der Querelle-Prozess auf ein zeit- und raumentgrenztes Streiten und Debattieren zwischen den Geschlechtern erweitert. Der ins Uferlose geöffnete Begriff bringt es mit sich, dass die Beiträge nicht nur qualitativ unterschiedlich, sondern auch inhaltlich, thematisch und methodisch recht heterogen sind. Die wissenschaftliche Diskussion um das Querelle-Phänomen wird damit weitergetragen, wenn auch eine systematische Aufarbeitung des historischen Materials noch immer aussteht, vor allem weitere Spurensuche und die Sicherung von Strömen und Netzwerken.The collected volume contains 21 contributions on the theme of the querelle des femmes. Beginning with the debate on the inferiority, superiority or equality of the sexes raging in Europe between 1400 and 1700, the querelle processes are expanded to a conflict and debate between the sexes not bound by time or space. The now infinitely open term leads to the heterogeneity of the essays, not only in terms of quality but also content, theme, and methodology. The scholarly discussion surrounding the querelle phenomenon is thus continued, even if the systematic reconsideration of the historical material, in particular the search for traces and the safeguarding of trends and networks, remains to be done.

  8. Was bedeutet Adoleszenz, und wie kann man sie erforschen? What does Adolescence Mean, and How to Best Study It?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Unger

    2003-07-01

    Full Text Available Vera Kings Buch beschäftigt sich mit der Frage, wie die Adoleszenz in westlichen modernisierten Gesellschaften am besten theoretisch zu verstehen und zu untersuchen sei. In ihrer Analyse der Bedeutung und des Verlaufs der Adoleszenz berücksichtigt King stets die unterschiedlichen Bedingungen und Faktoren, welche auf die Adoleszenz einwirken, so u.a. die Generationszugehörigkeit, Geschlecht und sozialer Hintergrund bzw. soziale Ungleichheit. Während sich der erste Teil des Buches mit wissenschaftsgeschichtlichen und methodologischen Fragen zur Adoleszenzforschung befasst, stellt King im zweiten Teil konkrete Analysen zu drei Schwerpunktthemen vor: Familie, Körperbedeutungen und Peer Group in der Adoleszenz.Vera King’s book investigates how adolescence in Western modernised societies can best be conceived of and investigated. In her analysis of the meaning of adolescence and the processes which constitute it, King consistently takes into consideration the varying conditions and factors which influence adolescence such as, cohort, gender, and social inequality. Part I of the book deals with the history of science and methodological questions in the research on adolescence. In Part II, King analyses the role of family, of the body, and of peer groups during adolescence.

  9. Die Wirkung von Alfacalcidol auf den Muskel, das neuromuskuläre System, auf die Sturzgefahr und auf Frakuren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schacht E

    2008-01-01

    Full Text Available Muskelschwäche, neuromuskuläre Defizite, Gleichgewichts- und Gehstörungen sind Manifestationen einer Mobilitätsverschlechterung und erhöhen das Risiko von "intrinsischen" Stürzen. Stürze in höherem Alter brechen Knochen, die Furcht vor Stürzen vermindert das Selbstbewusstsein und körperliche Aktivitäten und dies initiiert einen "Circulus vitiosus". Frakturen werden auch als relevante Folge von Osteoporose angesehen, aber mehr als 90 % der Oberschenkelhalsfrakturen sind sturzbedingt. D-Hormon (1,25[OH]2D; Calcitriol, der aktive Vitamin-D-Metabolit, und sein Rezeptor (VDR spielen eine bedeutende Rolle bei der Muskelentwicklung. Höheres Alter ist signifikant assoziiert mit reduzierter VDR-Expression in menschlichem Skelettmuskelgewebe, genauso wie mit D-Hormon-abhängigen Veränderungen im Muskelfasertyp, Muskelzelldifferenzierung und -metabolismus. Eine positive Korrelation wurde zwischen der femoralen Muskelkraft und -funktion und Serumspiegeln von D-Hormon bei älteren Frauen und Männern gefunden. Diese Wechselwirkung wurde stark unterstützt durch die jüngst gefundene Tatsache, dass höhere D-Hormon-Spiegel im Serum bei älteren Frauen mit niedrigeren Sturzraten korreliert sind. Alle diese Resultate zusammen lassen vermuten, dass die altersassoziierte Zunahme der Stürze teilweise durch einen Abfall der D-Hormon-Spiegel und des VDR erklärbar ist. Eine eingeschränkte Nierenfunktion ist sehr nachteilig für die Aktivierung von D-Hormon und könnte in Zukunft zur Identifizierung von Patienten mit niederer Knochendichte und Muskelleistung, erhöhtem Sturzund Frakturrisiko führen. Die histochemische Klassifizierung basierend auf Muskelbiopsien offenbarte, dass eine sechsmonatige Behandlung mit 1 µg Alfacalcidol täglich die Zahl und den Durchmesser der "Fast Twitch Typ II A"-Fasern erhöht. Bei älteren osteopenischen Frauen war Calcitriol in der Lage, die Abnahme der physischen Performance zu verzögern. Eine signifikante

  10. Entlarven - ein Handlungsmuster des populistischen Diskurses (am Beispiel der Haider-Talkshow von und mit Erich Böhme

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Stettner

    2002-04-01

    Full Text Available Der Talkmaster Erich Böhme hatte nach der Angelobung der ÖVP-FPÖ-Koalitionsregierung Anfang 2000 Jörg Haider zusammen mit einigen anderen Gästen zu "Talk in Berlin" am 5.2.2000 eingeladen. Zuvor hatte Sabine Christiansen nach den Absagen von Michel Friedman und Otto Schily und öffentlichen Protesten dagegen, Haider ein Forum zu schaffen, diesen aus ihrer eigenen Talkshow wieder ausgeladen. Erich Böhme wollte sich das Medienereignis und die damit verbundene Einschaltquote offenbar nicht entgehen lassen, und verlegte sogar die Premiere seiner Talkshow zwei Wochen vor den ursprünglichen Sendestart. Während es außer Frage steht, dass der Auftritt Haiders in Böhmes Talkshow ihn wider des letzteren Willen zum politischen Sympathieträger gemacht hat, wird dieses Ergebnis doch meist eher mangelnden Fähigkeiten des Moderators und der übrigen Gesprächsbeteiligten zugeschrieben als dem Setting der Sendung mit seinem zentralen Muster "Entlarven". Im vorliegenden Aufsatz wird dagegen die These vertreten, dass das Entlarven eines (Rechts- Populisten ein Bestandteil des populistischen Diskurses selbst ist und nicht etwa ein Mittel zu dessen Bekämpfung. Insbesondere wird herausgearbeitet, dass sich auch die Beteiligten eines investigativen Interviews leicht in den populistischen Diskurs verstricken, indem sie einem bekannten Rechtsextremisten öffentlich in Besserungsabsicht ins Gewissen reden, und die politische Fernsehdiskussion von ihnen so konstituiert wird, dass nicht die inhaltliche Auseinandersetzung, sondern der reine verbale Schlagabtausch im Vordergrund steht - ein mediales Setting, in dem es Haider ein Leichtes war, sich von seiner besten Seite zu zeigen. Durch die Erstellung eines Streitgerüsts für die untersuchte Talkshow lässt sich die kämpferische Funktion der einzelnen Beiträge hervorheben und das Fehlen von argumentativer Komplexität und Verständigungsbereitschaft nachweisen - Aspekte, die jedoch Voraussetzung sind f

  11. Emotionale Entbehrung und narzisstische Regulation - Zur Entstehung und Behandlung depressiver Krisen bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    du Bois, Reinmar

    2007-01-01

    In diesem Beitrag wird aus kinderpsychiatrischer Perspektive die Genese und Behandlung von Depression im Kindes- und Jugendalter erläutert. Unempathisches Verhalten der Eltern auf Grund eigener psychischer Probleme und die (adaptiven) Reaktionen des Kindes auf Verlust und Trennung werden als Grundmuster der frühen Genese von Depressionen herausgearbeitet. Erbliche Dispositionen ebenso wie unsichere Bindungsmuster und Traumata kommen als begünstigende Faktoren hinzu. Es wird verdeutlicht, dass...

  12. Beurteilung von nativen und aufgetauten Spermatozoen fertiler und subfertiler Hengste mit Hilfe der Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie

    OpenAIRE

    Smedts, Ellen

    2012-01-01

    Beurteilung von nativen und aufgetauten Spermatozoen fertiler und subfertiler Hengste mit Hilfe der Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie. Institut für Veterinär-Pathologie der Veterinärmedizinischen Fakultät, Universität Leipzig Reproduktionsmedizinische Einheit der Kliniken der Tierärztlichen Hochschule Hannover In dieser Arbeit wurde die Ultrastruktur von nativen und tiefgefrorenen Spermien mittels Phasenkontrast- und Transmissionselektronenmikroskopie (TEM) unt...

  13. Synaptic plasticity in medial vestibular nucleus neurons: comparison with computational requirements of VOR adaptation.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    John R W Menzies

    Full Text Available BACKGROUND: Vestibulo-ocular reflex (VOR gain adaptation, a longstanding experimental model of cerebellar learning, utilizes sites of plasticity in both cerebellar cortex and brainstem. However, the mechanisms by which the activity of cortical Purkinje cells may guide synaptic plasticity in brainstem vestibular neurons are unclear. Theoretical analyses indicate that vestibular plasticity should depend upon the correlation between Purkinje cell and vestibular afferent inputs, so that, in gain-down learning for example, increased cortical activity should induce long-term depression (LTD at vestibular synapses. METHODOLOGY/PRINCIPAL FINDINGS: Here we expressed this correlational learning rule in its simplest form, as an anti-Hebbian, heterosynaptic spike-timing dependent plasticity interaction between excitatory (vestibular and inhibitory (floccular inputs converging on medial vestibular nucleus (MVN neurons (input-spike-timing dependent plasticity, iSTDP. To test this rule, we stimulated vestibular afferents to evoke EPSCs in rat MVN neurons in vitro. Control EPSC recordings were followed by an induction protocol where membrane hyperpolarizing pulses, mimicking IPSPs evoked by flocculus inputs, were paired with single vestibular nerve stimuli. A robust LTD developed at vestibular synapses when the afferent EPSPs coincided with membrane hyperpolarization, while EPSPs occurring before or after the simulated IPSPs induced no lasting change. Furthermore, the iSTDP rule also successfully predicted the effects of a complex protocol using EPSP trains designed to mimic classical conditioning. CONCLUSIONS: These results, in strong support of theoretical predictions, suggest that the cerebellum alters the strength of vestibular synapses on MVN neurons through hetero-synaptic, anti-Hebbian iSTDP. Since the iSTDP rule does not depend on post-synaptic firing, it suggests a possible mechanism for VOR adaptation without compromising gaze-holding and VOR

  14. Heldentum und Heroisierungsstrategien in Alberto Rondallis Film ‚Anita e Garibaldi‘

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Lukenda

    2016-06-01

    Full Text Available Der folgende Beitrag rezensiert den 2013 erschienenen Film Anita e Garibaldi vor dem Hintergrund eines zumindest in Italien vorherrschenden gesellschaftlichen Klimas, in dem der italienische Nationalheld sich zwar weiterhin einer hohen Medienpräsenz erfreut, aber längst zum Gegenstand ideologisch konnotierter Vergangenheitsdebatten avanciert ist. Wie zu sehen sein wird, lehnt sich der Film, in dessen Mittelpunkt Garibaldis Heldentaten in Südamerika und die Beziehungsgeschichte zwischen dem Revolutionär und seiner späteren Frau Anita stehen, in seiner Verstrickung intimer Begebenheiten mit dem Wirken auf der großen historischen Bühne dezidiert an Garibaldis eigene Sicht der Dinge an, die dieser selbst in seinen Memoiren an den Tag gelegt hatte.

  15. Neue Wege des Augenscheins. - Wie Sport und Medien zusammenfanden. Das Beispiel Österreich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias Marschik

    2010-03-01

    Full Text Available Im Laufe eines Jahrhunderts haben sich die unterschiedlichen Bereiche des (Massen-Sports und der (Massen-Medien immer enger verwoben. Die Geschichte dieser Symbiose wird hier am Beispiel Österreichs nachgezeichnet Im Zuge einer verspäteten Modernisierung trafen kurz vor 1900 in der österreichisch-ungarischen Monarchie zwei Phänomene aufeinander, die das folgende Jahrhundert prägen sollten: die Massenpresse als Ausgangspunkt der späteren Massenmedien und der aus Großbritannien importierte Sport als Vorläufer des späteren Massensports. Deren Verknüpfung von einer zunächst losen Verbindung zu einem symbiotischen Sport-Medien-Komplex soll in der Folge am Beispiel Österreichs kurz nachgezeichnet werden.

  16. Die Struktur von schlankem Materialfluss mit Lean Production Kanban und Innovationen

    Science.gov (United States)

    Scheid, Wolf-Michael

    In der Literatur wird Materialfluss überwiegend in Spezialdisziplinen betrachtet, etwa der Steuerungslogik, der Logistiktechnik oder dem Supply Chain Management. Ein charakterisierendes Merkmal des Materialflusses ist jedoch, dass er sich aus vielfältigen Einzelbausteinen zusammensetzt, die alle harmonisch abgestimmt sein müssen. Die maximal erreichbare Effizienz wird nicht durch Höchstleistungen in dem einen oder anderen Spezialthema bestimmt, sondern durch das schwächste Glied im gesamten komplexen Netzwerk. Den Schnittstellen zwischen den betroffenen Fachbereichen in einem Unternehmen kommt hier eine ganz besondere Bedeutung zu: Erst ein harmonischer Einklang ermöglicht hohe Effektivität. Dies setzt umfassendes Verständnis für interdisziplinäre Notwendigkeiten, ein hohes Maß an Abstimmung mit den operativen Prozessen und letztlich einen einvernehmlichen Umgang und den Respekt vor den Problemstellungen des Anderen voraus.

  17. Hexen – Konstruktion und Funktionen eines Mythos Witches—Construction and Function of a Myth

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Eilers

    2008-03-01

    Full Text Available Felix Wiedemann legt mit seiner Dissertation eine Studie über moderne Hexenbilder vor. Auf der Grundlage einer umfassenden Quellenarbeit analysiert er Entwicklung und Rezeption von Hexenvorstellungen im 19. und 20. Jahrhundert. Bekannte Motive sind dabei die Hexe als weise Frau und als Verfolgte, die gegen christliche Traditionen rebelliert. Wiedemann untersucht den Stellenwert des Hexenmythos als Projektionsfläche für Sehnsüchte, Ideale, Selbst- und Fremdbilder. Er konzentriert sich dafür auf die völkische Bewegung, das Neuheidentum und den Feminismus und arbeitet Parallelen der jeweiligen Hexenrekurse heraus. Zum verbindenden Moment dieser so unterschiedlichen Bewegungen erklärt Wiedemann die Dominanz eines positiven Hexenbildes, dessen Ursprung er auf literarische und mythologische Konstrukte des 19. Jahrhunderts zurückführt.Felix Wiedemann’s dissertation presents a study of modern images of witches. Based on comprehensive work with sources he analyses the development and reception of the witch conception in the 19th and 20th centuries. Familiar motifs include the witch as a wise woman and as a persecuted woman who rebels against Christian traditions. Wiedemann examines the significance of the witch myth as a screen onto which desires, ideals, and images of the self and the other are projected. In so doing, he concentrates on the folk movement, new paganism, and feminism and teases out parallels between the respective recourse to the witch image in each. Wiedemann sees the dominance of a positive image of the witch as the unifying moment of these otherwise so varied movements, an image which according to Wiedemann has its origin in literary and mythological constructs of the 19th century.

  18. Planning and operating energy efficient factories; Energieeffiziente Fabriken planen und betreiben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, Egon; Strauch, Joerg [Technische Univ. Chemnitz (Germany). Professur fuer Fabrikplanung und Fabrikbetrieb; Engelmann, Joerg [Volkswagen Sachsen GmbH, Zwickau (Germany). Werktechnik / Umweltplanung; Loeffler, Thomas [Technische Univ. Chemnitz (Germany). Professur fuer Fabrikplanung und Fabrikbetrieb; IREGIA e.V., Chemnitz (Germany)

    2009-07-01

    dauerhaften Betrieb ueberwacht und beeinflusst werden kann. Ausgewaehlte Praxisbeispiele insbesondere aus der Automobilindustrie illustrieren die Ausfuehrungen. Das Buch richtet sich vor allem an Planungs- und Betriebsingenieure in der Stueckgutindustrie sowie an Studenten entsprechender Fachrichtungen. (orig.)

  19. Mediendidaktik und Wissensmanagement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gabi Reinmann-Rothmeier

    2002-10-01

    Full Text Available Mediendidaktik und Wissensmanagement – das ist auf den ersten Blick ein ungleiches Paar: Die Mediendidaktik ist eine Teildisziplin der (Medien- Pädagogik, während Wissensmanagement ein genuin wirtschaftliches Thema mit betriebswirtschaftlichen Akzenten ist. Annäherungen zwischen der Mediendidaktik und Wissensmanagement gibt es zum einen durch den sog. E-Learning-Trend seitens der Wirtschaft, der mediendidaktisches Wissen und Können auf den Plan ruft, zum anderen durch wachsendes Interesse am Thema Wissensmanagement seitens der Pädagogik. Der Beitrag beschreibt sowohl für das E-Learning als auch für das Wissensmanagement aus pädagogisch-psychologischer Sicht jeweils ein Orientierungsmodell; beide Modelle machen die Berührungspunkte zwischen Mediendidaktik und Wissensmanagement deutlich. Neben einem Überblick über wirtschaftliche Argumente für eine Verschmelzung von E-Learning und Wissensmanagement werden aufbauend auf den beiden Orientierungsmodellen theoretische und praktische Verbindungslinien zwischen E-Learning und Wissensmanagement sowie die Rolle der Mediendidaktik in dem daraus entstehenden Wechselverhältnis herausgearbeitet.

  20. Teilchendetektoren Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Kolanoski, Hermann

    2016-01-01

    In diesem Buch werden die experimentellen Grundlagen von Teilchendetektoren und ihre Anwendung in Experimenten beschrieben. Die Entwicklung von Detektoren ist ein wichtiger Bestandteil der Teilchen-, Astroteilchen- und Kernphysik und gehört daher zum Handwerk des Experimentalphysikers in diesen Gebieten. Dieses umfassende Werk beinhaltet den kompletten Stoff für entsprechende Master-Module in der experimentellen Teilchenphysik, geht aber im Inhalt auch darüber hinaus. Zielgruppe sind Studierende, die sich in die Materie vertiefen möchten, aber auch Lehrende und Wissenschaftler, die das Buch zum Einstieg in das wissenschaftliche Arbeiten an Detektorentwicklungen verwenden können. Zielrichtung des Buches ist, die physikalischen Grundlagen für die Detektoren und ihrer verschiedenen Ausführungen so klar wie möglich und so tiefgehend wie nötig darzustellen. Die Breite des für die Detektorentwicklung nötigen Wissens umfasst viele Bereiche der Physik und Technik, von den Wechselwirkun...

  1. Instrumentation of an Irrigator for Test VOR (Vestibule-Ocular Reflex

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martínez-Martínez J.

    2012-10-01

    Full Text Available This paper shows one kind of VOR’s (vestibule ocular reflex implementation. Here, the VOR is built and designed with the instrumentation and automation of an irrigator system. This is done by water irrigation at three different temperatures, in one or both ear cavities, which it can stimulate internally any of the 3 semicircular canals of the vestibular system. This fact produces a measurable Nystagmic response at a glance. The irrigator is formed by analog instrumentation item coupled to a PLC, for its automated operation.

  2. Harnableitung bei Kindern und Jugendlichen mit neurogener Blasenfunktionsstörung: auch langfristig eine sichere Therapieoption?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stein R

    2002-01-01

    Full Text Available Einleitung: Pharmakotherapie, der saubere Einmalkatheterismus (clean intermittent catheterization = CIC und die Infektionsprophylaxe sind die drei Säulen der konservativen Therapie bei Patienten mit neurogener Blasenfunktionsstörung. Während der Pubertät werden die Patienten zunehmend unabhängiger vom Elternhaus. Gleichzeitig nimmt jedoch die Compliance der Medikamenteneinnahme und der Durchführung des regelmäßigen CIC ab. Der orthopädische und/oder neurologische Status kann sich ebenfalls verändern. Dies kann letztlich zum Fehlschlagen der konservativen Therapie (Inkontinenz, Restharn, Verschlechterung der Funktion des oberen Harntraktes führen. In einem multidisziplinären Team wird diese Problematik der Kinder und Jugendlichen unter Berücksichtigung der Wünsche des Patienten als auch der medizinischen Ziele (z. B. Schutz der Nierenfunktion in unserer Klinik diskutiert. Die Harnableitung wurde hierbei in einigen Fällen als notwendige Kompromißlösung angesehen. In der vorliegenden retrospektiven Studie untersuchten wir, ob die Harnableitung auch langfristig ein sicheres Verfahren darstellt. Material und Methode: Zwischen 1967 und 1997 erfolgte bei 149 Kindern und Heranwachsenden die Anlage einer Harnableitung. 129 Patienten konnten durchschnittlich 11,8 Jahre (0,8-28,5 nachbeobachtet werden. Das durchschnittliche Alter bei der Operation betrug 12,1 Jahre (0,8-20. Ein Colon-Conduit wurde bei 59 Patienten (in der Mehrzahl der Fälle vor der Ära des CIC und der kontinenten Harnableitung angelegt, eine orthotope Blasensubstitution erfolgte bei 12, eine kontinente kutane Harnableitung bei 58 Patienten (50 % Rollstuhlfahrer. Ergebnisse: Der obere Harntrakt blieb bei 95-97 % der renoureteralen Einheiten (RUE stabil, bzw. verbesserte sich. Alle Patienten mit einer orthotopen Blasensubstitution sind tagsüber kontinent; eine Patientin benötigt zur Sicherheit zeitweise eine Vorlage während der Nacht. 7 der 12 Patienten führen einen

  3. Lessing und der Islam

    OpenAIRE

    Muslim, Zahim Mohammed

    2010-01-01

    „Lessing und der Islam“ beschäftigt sich unparteiisch mit Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam. Die Arbeit setzt sich das Ziel, den Leser und den Literaturkennern sowie der deutschen Bibliothek der Germanistik etwas von Lessings Auseinandersetzung mit dem Islam in die Hand zu geben, die bis heute als großes Modell für die interkulturelle und interreligiöse Menschheitstoleranzdebatte im Gedächtnis der deutschen Literatur vorhanden ist. Im ersten Teil widmet sich die vorliegende Arbeit de...

  4. Kleinstadt und Zuwanderung

    OpenAIRE

    Kreichauf, René

    2012-01-01

    Die Segregationsforschung gilt als der Ursprung der soziologischen Stadtforschung. Während Segregation als vornehmlich großstädtisches Phänomen beschrieben wird und die Großstadt als Forschungsparadigma des modernen Urbanismus schlechthin gilt, stellen kleine Städte bisher allerdings einen ,blinden Fleck‘ in der Stadt- und Segregationsforschung dar. Ungeachtet von Politik und Forschung fand in den vergangenen Jahrzehnten indes eine verstärkte Zuwanderung in den ländlichen Raum statt, die die ...

  5. Das Pankreas und seine Bedeutung für die Fertilität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Würfel W

    2010-01-01

    Full Text Available Das Pankreas ist die größte seröse exokrine Drüse des Organismus. Endokrine Bedeutung erhält das Pankreas durch die Langerhans’schen Inseln, die etwa 5 % seiner Zellmasse ausmachen und die erst bei den Wirbeltieren aus der Darmmukosa eingewandert sind. Diese Zellen wiederum sind neuralen Ursprungs, weswegen man von einer enteroneuronalen Achse einerseits und einem Gastro-Entero-Pankreatischen System (GEP anderseits spricht. Hauptsekretionsprodukte des Inselorgans sind Insulin (β-Zellen, Glukagon (α-Zellen, Somatostatin (δ-Zellen und die pankreatischen Polypeptide (PP aus den PP-Zellen. Darüber hinaus wird noch eine Vielzahl anderer regulatorischer Peptide sezerniert, die allesamt in einem Netzwerk des Kohlenhydrat- und Fettmetabolismus sowie der Regulation der Nahrungsaufnahme (Appetit, Sättigung verwoben sind. Viele dieser Substanzen üben direkte Wirkungen auf die Fortpflanzungsfunktionen, wie den ovariellen Zyklus oder die Implantation aus. Zentrale Bedeutung kommt hierbei dem Insulin und seinen Wachstumsfaktoren (vor allem IGF-1 und auch IGF-2 zu, insbesondere in der Ausprägung des PCOS (Syndrom der polyzystischen Ovarien in all seinen Formen. Andere Substanzen, insbesondere jene, die als Neurotransmitter wirken (wie z. B. Leptin, modulieren die reproduktiven Funktionen über eine Veränderung der GnRH-Pulsaktivität (veränderte Freisetzung der Gonadotropine LH und FSH, der TRH-Freisetzung (Schilddrüsenfunktion, der GHFreisetzung (Wachstumsfunktionen sowie der Freisetzung des ACTH und nachfolgend der Glukokortikoide. Wichtig ist hierbei auch eine Modulation des Immunsystems, oft verbunden mit einer Akzentuierung der für die Implantation ungünstigen TH-1-Antwort. Umgekehrt ist das Inselorgan auch ein Ziel von Substanzen der reproduktiven Achse, wie des Follistatin, der Inhibine oder der Aktivine. Darüber hinaus unterliegen die Langerhans’schen Inseln, vor allem die β-Zellen, auch einer Regulation durch die Schilddr

  6. Fallbericht: Seltene Raumforderungen der Leiste in der klinischen Erscheinung inguinaler Hernien: eine seminomatöse Lymphknotenmetastase und ein Liposarkom des Samenstranges

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Burger M

    2005-01-01

    Full Text Available Einleitung: Wir berichten über eine seminomatöse inguinale Lymphknotenmetastase und ein Liposarkom des Samenstranges, die sich klinisch als eine inguinale Hernie präsentierten. Kasuistik: Fall 1: Ein 53jähriger Patient wurde unter der Annahme einer inguinalen Hernie links in einer chirurgischen Abteilung operiert. Es fand sich eine Raumforderung, welche in der Schnellschnittuntersuchung den Befund einer seminomatösen Lymphknotenmetastase ergab. In der folgenden Abklärung ergab sich ein linksseitiges pT2-Seminom. Anamnestisch wurde vor 26 Jahren eine inguinale Varikozelektomie links vorgenommen. Fall 2: Ein 61jähriger Patient stellte sich mit einer schmerzlosen Raumforderung der rechten Leiste vor, die klinisch als inguinale Hernie imponierte und seit drei Jahren größenprogredient war. Die Ultraschall- und MRT-Befunde wurden als eine inguinale Hernie mit einem Peritonealfett enthaltenden Bruchsack gedeutet. Intraoperativ fand sich ein Liposarkom des Samenstranges. Schlußfolgerung: Trotz der Häufigkeit inguinaler Herniotomien sind überraschende maligne Raumforderungen selten. Man sollte diese Möglichkeit aber bei transskrotalen Eingriffen in der Anamnese und bei nicht eindeutig einzuordnenden Befunden differentialdiagnostisch bedenken. Inguinale Lymphknotenmetastasen testikulärer Neoplasien sind selten, in der Literatur ist ein eindeutiger Zusammenhang mit Eingriffen im Skrotal- und Leistenbereich beschrieben. Die klinische Erscheinung einer solchen als Leistenhernie ist bisher noch nicht beschrieben worden. Liposarkome des Samenstranges sind ebenfalls selten. Therapeutisch sollte eine radikale chirurgische Exzision und in Fällen unklarer Absetzungsränder eine Radiatio erfolgen. Lokalrezidive treten häufig und eventuell auch spät auf.

  7. Sexus und Tönnies

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Niall Bond

    2009-12-01

    Full Text Available Le sexe joue un rôle central dans la pensée sociologique, épistémologique, économique et politique de Ferdinand Tönnies. Si l’on concède parfois que ce fondateur de la sociologie allemande ne dépassait pas toujours les opinions de son époque, force est de reconnaître plutôt son caractère très conservateur dans la question de l’émancipation féminine, qu’il considère comme une aliénation de la nature innée de la femelle. La polarité entre les genres est à la base d’une théorie d’évolution historique du féminin au masculin, qui voit l’ordre masculin se substituer progressivement à la spontanéité féminine. Son épistémologie de genres anticipe les gender studies actuelles, tout en restant ancrée dans les préjugés de son époque.Das Geschlecht spielt eine zentrale Rolle im soziologischen, erkenntnistheoretischen, wirtschaftlichen und politischen Denken von Ferdinand Tönnies. Wenn die Literatur einräumt, dass der Nestor der deutschen Soziologie nicht immer eine für seine Zeit fortschrittliche Position vertrat, so warfen ihm die Frauen in seinem Umfeld eine „rückständige“ Haltung in der Frage der Frauenemanzipation vor, die er für eine Entfremdung gegenüber der eingeborenen weiblichen Natur hielt. Die Geschlechterpolarität ist die Basis seiner historischen Evolutionstheorie vom Weiblichen zum Männlichen, in welcher die weibliche Spontaneität der männlichen Ordnung zusehends weicht. Wenn Tönnies’ geschlechtliche Epistemologie manche Aspekte der neueren „Gender Studies“ vorwegnimmt, bleibt sie in den Vorurteilen seiner Zeit befangen.

  8. Focal nodular hyperplasia and hepatocellular adenoma; Fokale nodulaere Hyperplasie und hepatozellulaeres Adenom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bastati-Huber, N.; Poetter-Lang, S.; Ba-Ssalamah, A. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Abteilung fuer Allgemeine Radiologie und Kinderradiologie, Department of Biomedical Imaging and Image-guided Therapy, Wien (Austria)

    2015-01-01

    . Die Unterscheidung zwischen einem HCA und einer atypischen FNH kann eine grosse Herausforderung darstellen, da beide Entitaeten vorwiegend bei Patientinnen mittleren Alters vorkommen. Die konventionellen Bildgebungsmodalitaeten beinhalten die Sonographie (US), die Computertomographie (CT) und die Magnetresonanztomographie (MRT). Die Unterscheidung zwischen der FNH und dem HCA ist klinisch von grosser Relevanz, da fuer FNH keine Behandlung notwendig ist, wohingegen HCA ueblicherweise aufgrund des Risikos einer Ruptur, Blutung oder einer malignen Entartung ein individuelles Management erfordern. Die genannten radiologischen Verfahren ermoeglichen meistens eine genaue und sichere Diagnose einer typischen FNH. Liegen jedoch atypische Zeichen einer FNH vor, v. a. in Kombination mit der Anamnese einer malignen Grunderkrankung, sind diese Bildgebungsmodalitaeten fuer eine exakte Diagnosestellung unzureichend. Im Falle atypischer FNH ist der Einsatz der modernen MRT-Technik mit hepatobiliaerem Kontrastmittel gegeben, die einerseits fuer die Differenzierung der FNH von Metastasen eine hohe Sensitivitaet und Spezifitaet zeigt und andererseits 90 % der Adenomsubtypen gegenueber einer FNH zu unterscheiden vermag. In diesem Artikel werden die histopathologischen und radiologischen Merkmale beider Entitaeten erlaeutert sowie die zur Differenzierung und Diagnose hilfreichen Bildgebungsmodalitaeten inklusive der Vor- und Nachteile erklaert. Die Differenzierung von FNH und HCA, die neue Klassifikation der HCA nach den phaeno- und genotypischen Eigenschaften, und die Korrelation mit den typischen MR-Merkmalen sowie dem unterschiedlichen Anfaerbeverhaltensmuster werden aufgezeigt. Schliesslich werden die individuellen Behandlungsstrategien der HCA-Subtypen diskutiert. (orig.)

  9. Diskurse über Bildung und Geschlecht in der (Post-Moderne Discourses on Education and Gender in (PostModernism

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefanie Große

    2004-11-01

    Full Text Available In dieser Studie werden die Kategorien ‚Bildung‘ und ‚Geschlecht‘ kritisch aufeinander bezogen. Sie werden von der Autorin als „kulturelle Konstruktionen“ (S. 120 verstanden und sowohl unter der Perspektive von Moderne und Postmoderne als auch vor dem Hintergrund von Kritischer Theorie und Postrukturalismus diskutiert. Dies zielt darauf ab, verborgene oder selbstverständlich gewordene „Denkstrukturen“ (S. 119 offenzulegen, die sich auf das Verhältnis zwischen (weiblichem Subjekt und Gesellschaft beziehen. Auf Basis einer empirischen Studie, in der Frauen in Form von biographisch-narrativen Interviews selbst zu Wort kommen, nähert sich Heide von Felden den Zusammenhängen zwischen Bildung und Geschlecht mittels einer Analyse von Lern- und Bildungsprozessen.In this study, the categories of education and gender are interconnected and critically examined. The author understands them as “cultural constructs“ (120 and discusses them from the perspective of both modernism and postmodernism while rooted in critical theory and post-structuralism. The intention is to expose those “thought structures“ (119 that are hidden or taken for granted and that refer to the relationship between the (female subject and society. Heide von Felde approaches the connections between education and gender by analyzing the processes of learning and education. She uses as her foundation an empirical study in which women are given a voice in the form of biographical narrative interviews.

  10. Spiral computed tomography of the pulmonary arteries in the diagnosis of acute and chronic pulmonary embolism; Spiralcomputertomographie der Pulmonalarterien: Diagnostik der akuten und chronischen Lungenembolie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kauczor, H.U. [Mainz Univ. (Germany). Klinik fuer Radiologie; Schwickert, H.C.; Cagil, H.; Schweden, F.; Mildenberger, P.

    1995-03-01

    The use of tailored acquisition spiral CT protocols together with standardized contrast medium injections result in a detailed visualization of the pulmonary arteries. Since spiral CT is a quick and noninvasive imaging modality, it is especially suited for severely ill patients suspected to be suffering from acute pulmonary embolism. In contrast to perfusion scintigraphy, spiral CT will directly visualize the emboli, and should be performed if scintigraphy is not conclusive before the patient is referred to angiography. In cases of chronic pulmonary embolism spiral CT will directly visualize thromboemboli, consecutive wall thickening, pulmonary infarctions, and relative hyperperfusion as well as signs of pulmonary arterial hypertension and right heart failure. Acquisition protocols, diagnostic criteria, and clinical value of spiral CT are presented. (orig.) [Deutsch] Die Spiral-Computertomographie (Spiral-CT) ermoeglicht durch gezielte Untersuchungsprotokolle und standardisierte Kontrastmittelapplikation eine detaillierte Darstellung der Pulmonalarterien. Aufgrund der kurzen Untersuchungszeiten und der fehlenden Invasivitaet ist die Spiral-CT auch bei schwerkranken Patienten als Untersuchung bei Verdacht auf akute Lungenembolie geeignet. Sie erlaubt im Gegensatz zur Szintigraphie den direkten Thrombusnachweis und sollte bei unklarem szintigraphischen Befund vor der Angiographie eingesetzt werden. Bei der chronisch rezidivierenden Lungenembolie ermoeglicht sie die direkte Darstellung von Thromben und Gefaessveraenderungen, von Lungeninfarkten und relativer Hyperperfusion sowie den Nachweis der Zeichen der pulmonalarteriellen Hypertonie und der Rechtsherzbelastung. Untersuchungstechnik, diagnostische Kriterien und Aussagekraft der Spiral-CT werden praesentiert. (orig.)

  11. Investigations to single and combined effects of organic pollutants (PAH, PCB) and heavy metals (Cd, Cu) on biomass production and soil-plant transfer by cultivation of raw and energy plants. Final report; Bodenoekologische Untersuchungen zur Wirkung und Verteilung von organischen Stoffgruppen (PAK, PCB) in ballungsraumtypischen Oekosystemen. Untersuchungen zu Einzel- und Kombinationswirkungen von organischen Schadstoffen (PAK, PCB) und Schwermetallen (Cd, Cu) auf Biomasseertrag und Boden-Pflanze-Transfer beim Anbau von Rohstoff- und Energiepflanzen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Metz, R.; Dorn, J.; Sauer, W.

    1997-05-01

    Together with polycyclic aromatic hydrocarbons, polychlorinated biphenyls and heavy metals other elements and compounds as well as nutrients are present in typical contaminated areas like sewage fields. They are found as mixed undisturbed contamination and the transfer of these pollutants into food or forage plants is dangerous for people. So far investigations of ecological effects of these substances are focused mainly on single agents or on some agents of the same chemical group. But in most cases the mixture of different chemical compounds in extremely contaminated fields cause synergistic effects resulting in yield reduction and decrease of microbiological activity. Therefore the aim of the present report is to show combined effects of selected organic pollutants (benzo-a-pyren, 2,2`, 5,5` tetrachlorbiphenyl) and heavy metals (cadmium, copper) on parameters of soil biology, biomass production and pollutant uptake by plants. Resulting changes of cellulose decomposition, CO{sub 2}-release from soil and N-mineralization after separated and combined enrichment of weakly polluted sewage field soil with said pollutants up to concentrations of extremely polluted sewage field soils are presented in this paper. Data of yields and pollutant contents of plants (rye, maize and potatoes) cultivated on experimental soils are summarised and ecotoxicological risks resulting form pollutants and their interactions discussed. (orig.) [Deutsch] Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe, Polychlorierte Biphenyle und Schwermetalle sind zusammen mit anderen Elementen und Verbindungen u.a. auch mit Naehrstoffen als gemischte gewachsene Kontamination in ballungsraumtypischen Belastungsflaechen (z.B. Rieselfelder) vorhanden und stellen bei einem Transfer in Nahrungs- und Futterpflanzen eine besondere Gefaehrdung fuer den Menschen dar. Bei Untersuchungen hinsichtlich oekosystemarer Konsequenzen dieser Substanzen wurden bisher vor allem Einzelstoffbetrachtungen angestellt bzw. mehrere

  12. Case study Sylt - Consequences and integrated assessment of climate change. Final report; Klimaaenderung und Kueste. Fallstudie Sylt - Integrative Analyse und Bewertung der Folgen von Klimaaenderungen. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fraenzle, O.; Sterr, H.; Daschkeit, A.

    2001-05-01

    This final report deals with the structure of the 'case study Sylt' against the background of climate change and possible consequences. In cooperation with the other projects of the case study an instrument is developed which maintains interdisciplinary communication and cooperation. First the 'System Sylt' is described to identify and specify the relevant aspects of functional relationships between the natural and the social system. The focal points are (1) the first-order impacts of climate change, (2) the potential ecological changes in the near future and (3) the image of the North-Sea island Sylt. With regard to the image of Sylt we find some discrepancies existing between a statical respectively a dynamical view; these discrepancies are inherent parts of the future development. All results are seen in the context of 'Integrated Coastal Zone Management' (ICZM) to derive general and specific recommendations for political action and further research. (orig.) [German] Vor dem Hintergrund von Annahmen bezueglich der zukuenftigen klimatischen Entwicklung werden die Konzeption sowie die Vorgehensweise der integrativen Analyse im Rahmen der Fallstudie Sylt dargestellt. Unter Anbindung an das Sylt-GIS wird ein Instrument entwickelt und erprobt, das die (bislang seltene) fachuebergreifende Analyse von Klimafolgen unterstuetzt. Diese muendet zunaechst in eine Darstellung des 'Systems Sylt' auf der Grundlage der wichtigsten Prozesse und Randbedingungen. Die auf dieser Basis identifizierten Kernberichte des 'Systems Sylt' werden in einem weiteren exemplarisch und unter Einbezug des in den disziplinaeren Teilvorhaben der Fallstudie erarbeiteten Wissens einer vertiefenden Analyse unterzogen. Dabei wird erstens auf den Bereich der Folgen eines moeglichen Klimawandels eingegangen, zweitens auf vergangene und zukuenftig moegliche oekologische Veraenderungen und drittens auf das Sylt-Image. Durch eine detailliertere Analyse des

  13. Ausbildung und Erwartungshaltung

    Science.gov (United States)

    Knoke, Holger

    1997-09-01

    werden Geologiestudenten zeitgemäß ausgebildet? Wird in der Angewandten Geologie das gelehrt, was in Wirtschaftsunternehmen an Wissen von einem Geologen erwartet wird? Erfolgt die spezielle Ausbildung zum Hydrogeologen fundiert und umfassend? Eine Antwort auf diese Fragen kann sicherlich nicht allumfassend gegeben werden, da sie von der jeweiligen Sichtweise abhängig ist. Ein Geologieprofessor wird die Ausbildung seiner Studenten im Großen und Ganzen als zeitgemäß einstufen, eventuell hier und da Verbesserungen für möglich halten. Auffällig ist die hohe Anzahl der in den letzten Jahren bereits geänderten oder zur Änderung anstehenden Studienordnungen. Es zeigt, daß die Straffung des Studiums sowie eine zumindest teilweise neue Wichtung der Schwerpunkte notwendig war bzw. ist, wobei im allgemeinen eine höhere Stundenzahl in den Grundlagenfächern Mathematik, Physik und Chemie angesetzt wird. Betrachtet man die Gesamtstundenzahlen der alten und der reformierten Studienordnungen, kann jedoch von einer Kürzung der Pflichtstunden in den meisten Fällen nicht die Rede sein. Eine grundlegende Reform des Geologiestudiums ist zur Zeit nicht zu erkennen, eher eine Verschulung des Studienganges. Die Entwicklung scheint zur Zeit weg von der freien Kurswahl und hin zu Modulangeboten mit vorgegebenen Kursen und Reihenfolgen zu gehen. Für die Hydrogeologie-Professoren ist es sicherlich nicht einfach zu entscheiden und in ihrem Kollegenkreis durchzusetzen, was aus dem generellen geowissenschaftlichen Kursangebot für einen Hydrogeologen notwendig oder aber entbehrlich ist. Genügen die Grundlagen der Paläontologie und der Mineralogie? Kann man ganz darauf verzichten? Was erwarten Behörden und Wirtschaftsunternehmen an allgemeinen und Spezialkenntnissen? Geologische Landesämter z. B. wollen, pauschal betrachtet, Geologen alten Stils. Ist ausdrücklich ein Angewandter Geologe oder speziell ein Hydrogeologe erwünscht, soll dieser die Spezialkenntnisse zus

  14. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2004-01-01

    Seit nunmehr drei Jahrzehnten ist der "Buckel" das Referenzwerk in deutscher Sprache zum Thema Supraleitung. Immer wieder aktualisiert, hat das Lehrbuch Generationen von Studenten begleitet. In der 6., vollständig überarbeiteten Auflage wird das bewährte didaktische Konzept beibehalten, inhaltlich wurde der Band dem aktuellen Stand von Forschung und Technik angepasst. Das Autorenteam um Prof. Kleiner verzichtet auf komplizierte mathematische Herleitungen. Es baut ganz auf das bewährte Step-by-Step-Prinzip: Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff bequem folgen. Dank seiner klaren Sprache und zahlreicher Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch - und zwar nicht nur für Physik-Studenten, sondern auch für Studierende angrenzender Natur- und Ingenieurwissenschaften. Grundlegende Eigenschaften, supraleitende Elemente, Cooper-Paarung, Thermodynamik, kritische Ströme, Josephsonkontakte...

  15. Wasserball und Kommunismus

    NARCIS (Netherlands)

    Celikates, R.

    2010-01-01

    Zuletzt recht medienwirksam verbreiten Philosophen wie Slavoj Žižek und Alain Badiou eine vage «kommunistische Hypothese» - wie sehen die Theoriealternativen zu dieser neokommunistischen Intervention aus, die zugleich eine Abkehr vom Marxismus ist?

  16. Produkthaftungsgesetz und Bibliotheken

    OpenAIRE

    Meyer, Hans-Burkard

    2002-01-01

    Produkthaftungsgesetz und Bibliotheken. - In: Bibliotheksdienst. 25. 1991. S. 706-709. - Auch ersch. in: Gutachtensammlung zum Bibliotheksrecht / [Red.: Helmut Rösner]. - Wiesbaden : Harrassowitz, 2002. - S. 304-306. - (Bibliotheksrecht ; 1)

  17. Rohstoffspekulation und Nahrungsmittelmarkt

    OpenAIRE

    Konrad, Sebastian; Bartsch, Peter

    2015-01-01

    Es wird wissenschaftlich kontrovers diskutiert, ob kausal schlüssige und empirisch robuste Befunde für die Beeinflussung der "realen" Lebensmittelpreise durch Spekulanten vorliegen. Die korrelative Koinzidenz von ansteigender Terminmarktspekulation und einem steigenden Preisniveau lässt auf den ersten Blick einen kausalen Zusammenhang logisch erscheinen. Die Auswertung von wissenschaftlicher Literatur sowie eine eigens durchgeführte Analyse im vorliegenden Beitrag können die Gedankenkette der...

  18. Moral und Geschlecht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marianne Hege

    2000-11-01

    Full Text Available Im ersten Teil der Veröffentlichung fordert und begründet Lerke Gravenhorst die Einführung der Sozialkategorie des Geschlechts in die Diskussion um die Verarbeitung der NS-Vergangenheit. Im zweiten Teil untersucht die Verfasserin die geschlechtsspezifische Aneignung der NS-Geschichte als „negatives Eigentum“ durch die nachgeborene Generation anhand der qualitativen Befragung eines Geschwisterpaares, eines Mannes und einer Frau.

  19. Sprichwort und Wortspiel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Željka Matulina

    1994-12-01

    Full Text Available Als eine idiomatische Bildung mit dem Satz-Status wird das Sprichwort meist aus der lexikographischen Diskussion ausgeschlossen, weil es Satz ist, auf der anderen Seite wird es im Rahmen der Syntax nicht behandelt, weil es Idiom ist, und so hat das Überprüfen und Testen seiner grammatischen Strukturiertheit wenig Sinn. Die Spezifik des Sprichwort-Satzes liegt in der linear-horizontalen Kombinatorik seiner Konstituenten. Die Reihenfolge der Sprichwort-Konstituenten ist streng festgelegt.

  20. NATURSCHUTZ UND VERFASSUNGSRECHT

    African Journals Online (AJOL)

    Administrator

    7 "Eine Änderung dieses Grundgesetzes, durch welche .... die in den Art 1 und 20 niedergelegten. Grundsätze berührt werden, ist unzulässig". 8 Vgl die Argumente bei Heinz 1990 Der Staat 424. 9 Vgl weiterführend Nida-Rümelin und Von der Pfordten Ökologische Ethik. 10 Die Darstellung muß sich auf das deutsche ...

  1. Equity and globalisation. On the necessity of equitable, sustainable global energy and resource policies; Gerechtigkeit und Globalisierung. Zur Notwendigkeit einer gerechten und nachhaltigen globalen Energie- und Ressourcenpolitik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Metzler, Anja

    2009-01-15

    - direkt oder indirekt - immer mehr Bereiche des menschlichen Lebens; ausserdem werden immer mehr negative Auswirkungen der in Zusammenhang mit der Globalisierung stehenden menschlichen Praktiken spuerbar - und zwar vor allem fuer die aermeren, aber auch fuer zukuenftige Menschen. Da es ein wesentliches Charakteristikum der Globalisierung darstellt, dass sich ihr - bzw. praeziser gesagt: den negativen Auswirkungen der in ihrem Namen begangenen Handlungen - niemand zu entziehen vermag, ergibt sich daraus ein grosses, globales Gerechtigkeitsproblem. Besonders deutlich laesst sich dies am Beispiel der gegenwaertigen globalen Energie- und Ressourcenpolitik belegen. Wichtigstes Desiderat der Arbeit ist daher die Suche nach einer gerechteren und nachhaltigeren Art von Globalisierung als derjenigen, die gegenwaertig praktiziert wird. Hierfuer - so zeigt die politische Philosophie der internationalen Beziehungen - ist in erster Linie ein international verbindliches Regelwerk bzw. eine verbindliche Rahmenordnung erforderlich, da anderenfalls, so lehrt die gegenwaertige Realitaet, mit extrem geringer Wirkungskraft zu rechnen ist. Eine solche Verbindlichkeit ist bereits des oefteren gefordert worden - sie beschraenkt sich jedoch bis dato in aller Regel auf eine reine zwischenstaatliche Friedensordnung; prominentestes Werk dieser Richtung ist nach wie vor dasjenige von John Rawls. Da eine solche Theorie der komplexer gewordenen Realitaet der Globalisierung jedoch nicht mehr angemessen ist, werden von den wenigen hierueber hinausgehenden Ansaetzen die bekannteren - teils aus einer kritischen Auseinandersetzung mit dem Werk von Rawls hervorgegangenen, aber bewusst auch einige weniger bekannte vorgestellt und kritisch auf ihre praktische Brauchbarkeit untersucht, so dass am Ende ein neuer Entwurf zu einer verbindlichen globalen Rahmenordnung fuer Umwelt, Wirtschaft und Frieden stehen kann. (orig.)

  2. Osteoarthritis - histology and pathogenetic concepts; Arthrose - Histologie und pathogenetische Ansaetze

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sulzbacher, I. [Universitaetsklinik Wien (Austria). Klinisches Inst. fuer Klinische Pathologie

    2000-12-01

    Osteoarthitis is the most common joint disease affecting over 60% of the elderly population. It is characterized by the progressive erosion of articular cartilage leading to incapacity of movement. In the great majority of instances, osteoarthritis appears insidiously, without apparent initiating cause. This primary form is usually oligoarticular involving hip, knee, cervical vertebrae, interphalangeal joints of the fingers or tarsometatarsal joints of the feet. In case of an underlying systemic diasease or local injury the cartilage destruction is considered as secondary osteoarthritis. The pathogenesis of primary osteoarthritis suggests an intrinsic disease of cartilage in which biochemical and metabolic alterations result in its breakdown. Within the last decades different models were stablished which also concentrated on other joint structures such as bone or ligaments. Changes of the subchondral bone were found to precide cartilage damage suggesting a primary alteration of the subchondral region. Other studies concentrated on the metabolic activity of chondrocytes in healthy cartilage of osteoarthritis patients. The precise event that leads to these changes is still not clear. This review concentrates on the histological features in the course of the disease and tries to provide a summary on different pathogenetic concepts. (orig.) [German] Die Arthrosis deformans ist die haeufigste Gelenkerkrankung und betrifft ueber 60% der aelteren Population. Die Erkrankung ist durch fortschreitenden Knorpelverlust gekennzeichnet und fuehrt zu einer limitierteren Bewegungsfreiheit. In den meisten Faellen beginnt der Krankheitsverlauf heimtueckisch ohne ersichtlichen Grund. Diese primaere Form manifestiert sich oft polyartikulaer und betrifft vor allem die Huefte, das Knie, die Halswirbelsaeule, die interphalangealen Gelenke der Finger oder die tarsometatarsalen Gelenke. Bei einer zugrunde liegenden systemischen Erkrankung oder lokal destruierenden Faktoren ist der

  3. Der Gott und die Götter bei Arnobius

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aleš Maver

    2007-07-01

    ihr Kultus daher unberechtigt und falsch sei. Um seine radikale Kritik des Heidentums noch zu untermauern, lehnt Arnobius jede Möglichkeit einer allegorischen Mythendeutung kategorisch ab, wobei sein Angriff vor allem neuplatonischen Befürwortern des alten Kultus, wahrscheinlich Porphyrius, gilt. : Einige Überlegungen zum Konstantinbild bei lateinischen christlichen Geschichtsschreibern des 4. und 5. Jahrhunderts

  4. Zwischen Freakout und Normcore

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beate Großegger

    2017-06-01

    Full Text Available Bis Ende des 20. Jahrhunderts war Rebellion jugendkulturell ein großes Thema. Heute hat die Jugend das so genannte Establishment aus den Augen verloren; die breite Mehrheit gibt sich postheroisch, setzt auf individualitätsbezogene Werte und träumt, eingeschlossen in ihre bunten Lifestyleblasen, von einem perfekten Leben. Bezugnehmend auf aktuelle Befunde der Jugend- und Generationenforschung gibt Beate Großegger in ihrem Beitrag einen Überblick über die wichtigsten Werte- und Lifestyletrends im frühen 21. Jahrhundert und zeigt dabei, wie sehr die heutige Jugend Kind ihrer Zeit und Produkt gesellschaftlicher Rahmenbedingungen ist. Until the late 20th century rebellion was an important aspect of various youth subcultures. But today’s youth has a different mindset. The majority acts post-heroically, i.e. they rather focus on their individual, their private lifestyle than opposing against the establishment. Wrapped in their lifestyle filterbubbles, they dream of a perfect life. Based on recent youth und generation studies Beate Großegger gives an overview of the most important youth cultural trends in the fields of values and lifestyles and introduces today’s youth as a child of our times.

  5. Microstructure alterations in the base material, heat affected zone and weld metal of a 440-VVER-reactor pressure vessel caused by high fluence irradiation during long term operation: material: 15 Ch2MFA {approx} 0, 15 C-2,5 Cr-0, 7Mo-0,3 V; Veraenderungen der Mikrostruktur in Grundwerkstoff, WEZ und Schweissgut eines 440-VVER-Reaktordruckbehaelters, verursacht durch Neutronenbestrahlung im langzeitigen Betrieb; Werkstoff: 15 Ch2MFA {approx} 0,15 C-2,5 Cr-0, 7Mo-0,3 V

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maussner, G.; Scharf, L.; Langer, R. [Siemens AG Energieerzeugung KWU, Erlangen (Germany); Gurovich, B. [Russian Research Centre Kurchatov Inst., Moscow (Russian Federation)

    1998-11-01

    Within the scope of the Tacis `91/1.1 project of the European Community, ``Reactor Vessel Embrittlement``, specimens were taken from the heavily irradiated circumferential welds of a VVER pressure vessel. The cumulated fast neutron fluence in the specimens amounts to up to 6.5 x 10{sup 19} cm{sup -}2 (E > 0.5 MeV). For the multi-laboratory, coordinated study, the specimens were cutted for mechanical testing as well as analytical, microstructural and microanalytical examinations in the base metal, HAZ and weld metal with respect to the effects of reactor operatio and post-irradiation annealing as well as thermal treatment (475 C, 560 C). The analytical transmission electron microscopy (200 kV) revealed the alterations found in the mechanical properties to be due to the formation of black dots and irradiation-induced segregations and accumulations of copper and carbides. These effects, caused by operation, (neutron radiation, temperature), are much more significant in the HAZ than in the base metal. (orig./CB) [Deutsch] Im Rahmen des von der Europaeischen Union beauftragten Tacis `91/1.1 Programms `Reactor Vessel Embrittlement` wurden Bohrkerne aus dem hochbestrahlten Rundnahtbereich eines VVER-Reaktordruckbehaelters entnommen. Die kumulierte schnelle Neutronenfluenz in diesen Proben betraegt bis zu 6,5 x 10{sup 19} cm{sup -2} (E>0,5 MeV). In einer gemeinschaftlichen Untersuchung wurden mechanisch-technologische, chemische sowie mirkostrukturelle Untersuchungen an Grundwerkstoff-, WEZ- und Schweissgutproben im vergleichbaren Ausgangs-, bestrahlten und anschliessend waermebehandelten (475 C, 560 C) Werkstoffzustand durchgefuehrt. Die analytische Durchstrahlelektronenmikroskopie (200 kV) laesst als Ursache fuer die festgestellten Veraenderungen der mechanischen Eigenschaften die Bildung von Versetzungsringen (black dots) sowie von bestrahlungsinduzierten Ausscheidungen und Anreicherungen von Kupfer in den Karbiden erkennen. Diese Effekte, als Folge der betrieblichen

  6. Weder lebendig noch tot. Zetigenössische deutschsprachige Dramatik und Massenmedien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Špela Virant

    2011-07-01

    Full Text Available Im vorliegenden Artikel wird anhand ausgewählter Texte die Vielfältigkeit der Einflüsse moderner Massenmedien auf die zeitgenössische deutschsprachige Dramatik kursorisch dargestellt. Diese Einflüsse sind in dieser Gattung spezifisch, da dramatische Texte für das alte Medium Theater geschrieben werden, also nicht nur unmittelbar beeinflusst werden, sondern auch über das Theater, das in der 2. Hälfte des 20. Jahrhunderts den Status eines Massenmediums verloren hat. Die Einflüsse lassen sich auf unterschiedlichen Ebenen nachweisen, so z.B. im Verhältnis von Haupt- und Nebentext, in der Nachbildung von filmischen Techniken, in der Vulgarisierung der Sprache, vor allem aber an einer veränderten Wahrnehmung der Funktion der Dramatik und des Theaters. Die Dramatik beginnt von der Position des minoritären Mediums Theater die massenmedialen Diskurse zu reflektieren. Dafür eignen sich besonders jene Topoi, die aus der Dramatik in die Massenmedien gewandert sind und nun verändert wieder zurück in die Dramatik finden. Dazu gehören z.B. Inzest oder Untote. Dementsprechend wurden moderne Stücke ausgewählt, die untote Figuren auf die Bühne bringen und Medien thematisieren, darunter sind Stücke von Jelinek, Schwab, Krausser, Düffel, Berg und Ostermaier. Die Verschränkung von Untoten, besonders von Geistern und Gespenstern, mit der Thematisierung von Medien lässt sich in der Dramatik schon in Shakespeares Hamlet finden, in der deutschsprachigen Literatur später in Kafkas Briefen. In der heutigen Dramatik häufen sich diese Beispiele, wobei das schon im Barock im Vordergrund stehende Spiel mit verschiednen Wirklichkeitsebenen der gewöhnlichen Figuren und der Geisterfiguren wieder aufgenommen wird, das Erotische und Schaurige, das im 18. und 19. Jahrhundert die Figuren der Untoten umgab, tritt jedoch zurück. Die Art und Weise, wie Figuren der Untoten in der zeitgenössischen Dramatik dargestellt werden, spiegelt einerseits die Verdr

  7. Neue Laser und Strahlquellen - alte und neue Risiken?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Paasch, Uwe; Schwandt, Antje; Seeber, Nikolaus

    2017-01-01

    Die Entwicklungen im Bereich dermatologischer Laser, hochenergetischer Blitzlampen, LED und neuer Energie- und Strahlquellen der letzten Jahre haben gezeigt, dass mit neuen Wellenlängen, Konzepten und Kombinationen zusätzliche, zum Teil über den ästhetischen Bereich hinaus gehende therapeutische ...

  8. Economic and technical aspects the decarbonisation of the heat sector; Wirtschaftliche und technische Aspekte der Dekarbonisierung des Waermesektors

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rohrig, Kurt; Hoffmann, Clemens; Gerhardt, Norman [Fraunhofer IWES, Kassel (Germany); Schmidt, Dietrich; Schumacher, Patrick [Fraunhofer IBP, Stuttgart (Germany); Henning, Hans Martin; Palzer, Andreas [Fraunhofer ISE, Freiburg (Germany); Lechtenboehmer, Stefan [Wuppertal Institut fuer Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal (Germany)

    2016-05-15

    Jahr 2050 vor und zeigt anhand von Beispielen zukuenftige Anforderungen und Entwicklungen zu dieser Thematik auf.

  9. Three-Dimensional post-myelographic CT reconstruction in the diagnosis and therapy planning for spinal development disorders; Dreidimensionale postmyelographische CT-Rekonstruktion in der Diagnostik und Therapieplanung spinaler Entwicklungsstoerungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wicht, L. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow Klinikum, Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Schedel, H. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow Klinikum, Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Benndorf, G. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow Klinikum, Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Beier, J. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow Klinikum, Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Haberl, H. [Neurochirurgische Abt., Virchow-Klinikum, Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany); Felix, R. [Strahlenklinik und Poliklinik, Virchow Klinikum, Humboldt-Univ. zu Berlin (Germany)

    1996-05-01

    Dysrhaphia is often associated with severe osseous aberrations of the spine such as, for example scoliosis, hemivertebra, and synostosis. With the advanced possibilities of the post-processing of CT-data (segmentation, three-dimensional reconstruction), post-myelo-CT is an excellent method for the evaluation of osseous structures and the myelon in preoperative planning. (orig.) [Deutsch] Dysraphien gehen haeufig mit ausgepraegten ossaeren Veraenderungen der Wirbelsaeule wie Skoliose, Halbwirbelbildungen und Synostosen einher. Mit den verbesserten Moeglichkeiten der Datennachbearbeitung (Segmentierung, 3D-dimensionale Rekonstruktion) stellt die postmyelographische Computertomographie vor allem bei komplexen Fehlbildungen ein geeignetes Verfahren zur praeoperativen Beurteilung der ossaeren Strukturen der Wirbelsaeule und des Myelons dar. (orig.)

  10. EXTREMISMUS IM KLASSENZIMMER - THEORETISCHE CHANCEN UND MÖGLICHKEITEN DES POLITIKUNTERRICHTES.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Amelie Zuschke

    2015-06-01

    Full Text Available Durch Phänomene wie PEGIDA wird eine Unsicherheit in der Bevölkerung ausgedrückt, die auch vor den Schultüren nicht Halt macht. Ein Querschnitt der Gesellschaft sitzt im Klassenraum und auf diesen muss sich eingestellt werden. Ob Kinder zuhause oder in ihrer Freizeit mit Populismus konfrontiert werden, die Schule hat als immer größerer Teil im Leben von Schülern in Deutschland (im Zuge der nach und nach fortschreitenden Einführung eines Ganztages-Prinzips auch eine Verantwortung mit diesen Eindrücken und Einflüssen bedacht umzugehen. Deutschland sollte aus der eigenen Geschichte heraus zudem die aufmerksame und sensible Handhabung mit extremem Gedankengut im Allgemeinen und mit rechtsextremistischem Gedankengut im Besonderen haben. Die Tendenz zu den politischen Extremen in wirtschaftlich und sozial herausfordernden Zeiten ist ein mit jedem wirtschaftlichen Abschwung auftretendes Phänomen, aber stark nationalistisches Gedankengut ist mit der heutigen Idealvorstellung von einem offenen Europa nicht vereinbar. In der Bundesrepublik Deutschland fußt die politische Bildung, geschichtlich begründet, auf demokratievermittelnden Prinzipien. Diese eignen sich vielseitig für die Auseinandersetzung mit Extremismus und den hierzu unumstrittenen Grundlagen und Werte der pluralistischen Gesellschaft in einer Demokratie. Das Kontroversitätsgebot des Beutelsbacher Konsenses aus dem Jahr 1977 (vgl Breit/Massig, 1993 bietet einen Ansatz zur Behandlung von Extremismus in der politischen Bildung auf der Grundlage der gegenseitigen Akzeptanz. Hier wird das Kontroversitätsgebot aufgeschlüsselt und anschließend auf Extremismus in der Schule bezogen. Die Fragestellung, wie der Politikunterricht trotz des Kontroversitätsgebotes mit Extremismus umgehen sollte, ist auf den Umgang mit dem gegenwärtigen Rechtsextremismus ausgelegt, welcher einen großen Teil politisch motivierter Straftaten begründet, sich in radikalisierter Form am stärksten gegen

  11. Operative und medikamentöse Therapie der Endometriose/Adenomyose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schindler AE

    2008-01-01

    Full Text Available Endometriose ist eine der häufigsten gutartigen, proliferativen Erkrankungen der Frau. Die Therapie konzentriert sich auf drei Problemkreise: 1. Schmerzen (vor allem zyklusabhängige Beschwerden, aber auch zyklusunabhängige Beschwerden, Blasenbeschwerden und Darmbeschwerden, 2. Fertilitätsstörungen (gestörte Konzeption und erhöhte Abortrate, 3. Beeinträchtigung von Organen bzw. Organfunktionen (z. B. Ureterstenose, Darmstenose, Blasenwandinfiltration. Da die Endometriose eine progressive Erkrankung mit hoher Rezidivhäufigkeit ist und während der Funktion der Ovarien immer wieder neue Herde entstehen können, kommt der Therapie ein besonderer Stellenwert zu. Für eine erfolgreiche Behandlung ist eine möglichst frühe Erkennung der Endometriose wichtig. Therapeutisch stehen operative Verfahren zur Verfügung, die zum Ziel haben, möglichst alle sichtbaren Endometriosegewebe zu entfernen und, falls Schwangerschaft erwünscht ist, fertilitäts- und organerhaltend zu operieren. Art und Umfang des operativen Vorgehens sind abhängig vom Befund. Für die medikamentöse Behandlung steht eine Reihe von Substanzgruppen und Präparaten zur Verfügung. Dazu gehören: 1. Östrogen/Gestagen-Kombination (Pille, wenn möglich als Langzyklus, 2. Gestagene in kontinuierlicher Anwendung und mit dem Ziel, eine Amenorrhoe zu erreichen, um einen optimalen klinischen Effekt zu erzielen, 3. GnRH-Agonisten, die am effektivsten zur Funktionsruhe der Ovarien führen und damit auf die Endometriose einwirken, wobei die durch den Östrogenentzug herbeigeführten Symptome durch eine sogenannte Add-back-Therapie kontrolliert werden können. Dies trifft auch für den Knochendichteverlust zu. Man muss aber beachten, dass diese medikamentösen Therapieformen maximal eine Rückbildung der Endometriose bewirken können. Bei Beendigung der Behandlung (chirurgisch oder medikamentös ist in ein bis mehreren Jahren mit Rezidiven oder neuen Endometrioseherden zu rechnen

  12. Nichtlineare Faseroptik Grundlagen und Anwendungsbeispiele

    CERN Document Server

    Engelbrecht, Rainer

    2015-01-01

    Faseroptische Komponenten und Systeme sind heute unverzichtbar im Bereich der Datenübertragung, der Sensorik und Messtechnik, der Materialbearbeitung und in der Medizintechnik. Bei hohen Lichtleistungen in Glasfasern mit kleinen Querschnitten treten dabei nichtlineare optische Effekte auf, die in einigen Anwendungen gezielt genutzt werden können, aber in anderen Fällen störend sind. Aufbauend auf den Grundlagen der linearen Ausbreitung von Lichtwellen in Glasfasern werden in diesem Buch die nichtlinearen faseroptischen Effekte grundlegend und systematisch behandelt. Schwerpunkte sind dabei die Auswirkungen und Anwendungen der stimulierten Raman- und Brillouin-Streuung. Spezielle Aspekte der nichtlinearen Faseroptik werden am Beispiel der Raman-Faserlaser vertieft. Das Buch zeichnet sich durch fundierte theoretische Grundlagen, Angabe repräsentativer Zahlenwerte und anschauliche Beispiele aus. In kurzen Exkursen werden Zusammenhänge aufgezeigt und weiterführende Informationen gegeben. Zahlreiche Litera...

  13. Mobiler Lernalltag - Erfahrungsbasiert und informell

    NARCIS (Netherlands)

    Specht, Marcus

    2013-01-01

    Specht, M. (2013, 26 April). Mobiler Lernalltag - Erfahrungsbasiert und informell. Invited talk given at the Speedlab Mobile Learning organized by the Kooperative Berlin und Bundeszentrale für politische Bildung, Hannover, Germany.

  14. Führung und Machiavellismus

    NARCIS (Netherlands)

    Belschak, F.D.; den Hartog, D.N.; Felfe, J.

    2015-01-01

    In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Führung und Machiavellismus aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachtet. Zum einen werden neuere Forschungsergebnisse referiert, wie machiavellistische Mitarbeiter auf verschiedene Führungsstile ihres Vorgestzten reagieren und so mit Hinblick auf

  15. Tuning of gravity-dependent and gravity-independent vertical angular VOR gain changes by frequency of adaptation.

    Science.gov (United States)

    Yakushin, Sergei B

    2012-06-01

    The gain of the vertical angular vestibulo-ocular reflex (aVOR) was adaptively increased and decreased in a side-down head orientation for 4 h in two cynomolgus monkeys. Adaptation was performed at 0.25, 1, 2, or 4 Hz. The gravity-dependent and -independent gain changes were determined over a range of head orientations from left-side-down to right-side-down at frequencies from 0.25 to 10 Hz, before and after adaptation. Gain changes vs. frequency data were fit with a Gaussian to determine the frequency at which the peak gain change occurred, as well as the tuning width. The frequency at which the peak gravity-dependent gain change occurred was approximately equal to the frequency of adaptation, and the width increased monotonically with increases in the frequency of adaptation. The gravity-independent component was tuned to the adaptive frequency of 0.25 Hz but was uniformly distributed over all frequencies when the adaptation frequency was 1-4 Hz. The amplitude of the gravity-independent gain changes was larger after the aVOR gain decrease than after the gain increase across all tested frequencies. For the aVOR gain decrease, the phase lagged about 4° for frequencies below the adaptation frequency and led for frequencies above the adaptation frequency. For gain increases, the phase relationship as a function of frequency was inverted. This study demonstrates that the previously described dependence of aVOR gain adaptation on frequency is a property of the gravity-dependent component of the aVOR only. The gravity-independent component of the aVOR had a substantial tuning curve only at an adaptation frequency of 0.25 Hz.

  16. Review: Eine Replik auf: Schmitt, Rudolf (2011. Review Essay: Rekonstruktive und andere Metaphernanalysen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan Kruse

    2012-03-01

    Full Text Available udolf SCHMITT ist unbestreitbar ein fundierter Experte im deutschsprachigen Raum im Hinblick auf eine umfassende und fokussierte Metaphernanalyse als ein spezifisches Verfahren der Analyse qualitativer Daten. Mit seiner in FQS erschienenen Rezension zu unserem Buch "Metaphernanalyse. Ein rekonstruktiver Ansatz" wird dies abermals deutlich. SCHMITT ordnet unser Verfahren zur rekonstruktiven Metaphernanalyse in andere sozialwissenschaftliche Metaphernanalysen ein und versucht auf dieser Grundlage, Vor- und Nachteile unseres metaphernanalytischen Zugangs hervorzuheben. Ausgehend von diesem Vergleichshorizont gelingt ihm die Besprechung eines grundlegenden Buches zur Einführung in die sozialwissenschaftliche Metaphernanalyse – welches unser Buch aber weder ist noch vorgibt zu sein. Wir begrüßen seine breit gefächerte Auswahl sozialwissenschaftlicher metaphernanalytischer Zugänge, glauben aber, dass die Zielsetzungen unseres Ansatzes (und unseres Buches in seinem Review-Essay zu sehr in den Hintergrund treten. Wir haben uns daher zu dieser Replik entschlossen, um die "sozialwissenschaftliche Metaphernanalyse" weiter in einem diskursiven Prozess zu halten. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1202102

  17. Virtuelle Forschungsumgebungen in der Geschichtswissenschaft – Lösungsansätze und Perspektiven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Meyer

    2011-03-01

    Full Text Available Seit 2008 werden „Virtuelle Forschungsumgebungen“ durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG in einem Programm im Bereich der Literatur-und Informationsversorgung gefördert, vorangegangen sind dem verschiedene Entwicklungen vor allem in Großbritannien, wo das Thema schon einige Jahre früher auf der Agenda stand. „Virtuelle Forschungsumgebungen“ werden unter anderem entwickelt für die Schulbuchforschung (edumeres.net , die Asienstudien (crossasia , für eine „Visuelle Ethnologie“ , im Bereich der Kunstgeschichte (Meta-Image oder die neutestamentliche Textforschung. Am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin beschäftigen sich die dort angesiedelten Projekte H-Soz-u-Kult und dessen Trägerverein Clio-online - Historisches Fachinformationssystem e.V. seit Beginn 2009 mit dem Thema; nach einem positiven Bescheid der DFG über die finanzielle Förderung zur Überführung der im Rahmen von Clio-online, H-Soz-u-Kult und damit verbundenen Projekten entwickelten Fachinformations- und Kommunikationsdienste in eine „Virtuelle Forschungsumgebung“ steht seit Januar 2011 deren praktische Umsetzung auf der Agenda des auf zwei Jahre angelegten Infrastrukturprojekts.

  18. The P2-Cottbus test and demonstration project; Versuchs- und Demonstrationsbauvorhaben P2-Cottbus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fuerst, W. [Institut fuer Erhaltung und Modernisierung von Bauwerken e.V., Berlin (Germany); Braeunig, K.U. [Technische Univ. Dresden (Germany)

    1997-12-31

    The paper is a compilation of the essential results, experiences and problems encountered during the finalized first measuring period with the following measurements: measurements in order to establish the actual condition of the building prior to its modernization, control measurements in connection with the start of operation and adjustment of the building`s heating and ventilation system, and measurements for the valuation of energy conservation measures. Further, some results of measurements from the current, second, measurement period are reported. All measuring results are to be considered as preliminary, as the project will not be finalized before 31 December 1997. (MSK) [Deutsch] Der Beitrag enthaelt eine Zusammenstellung wesentlicher Ergebnisse, Erfahrungen und Probleme aus der abgeschlossenen ersten Messperiode mit folgenden Messungen: Messungen im Zusammenhang mit der Analyse des Istzustandes vom Versuchsgebaeude vor der Sanierung, Kontrollmessungen im Zusammenhang mit der Inbetriebnahme und Einregulierung der Heizung und Lftung des Gebaeudes sowie Messungen zur Untersuchung und Bewertung der energetischen Sanierungsnahmen. Ausserdem sind Ergebnisse der z.Z. laufenden zweiten Messperiode enthalten. Alle Ergebnisse sind mit dem Attribut ``vorlaeufig`` versehen, da das Projekt fruehestens am 31.12.97 abgeschlossen sein wird.

  19. Ulrike Klöppel: XX0XY ungelöst. Hermaphroditismus, Sex und Gender in der deutschen Medizin. Eine historische Studie zur Intersexualität. Bielefeld: transcript Verlag 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sarah Radtke

    2010-11-01

    Full Text Available Ulrike Klöppel führt in ihrer materialreichen Studie vor, dass Hermaphroditismus für die Medizin immer wieder Anlass war, sich mit der Vielfalt der das Geschlecht bestimmenden Faktoren – Gestalt und Form der Genitalien, Chromosomengeschlecht, Keimdrüsengeschlecht (Hoden vs. Eierstöcke, Hormonhaushalt, Geschlechtsrolle und Geschlechtsidentität – zu befassen und zu versuchen, Geschlechtszugehörigkeiten verbindlich festzulegen. Neben einem historischen Teil, der vor allem die Medizingeschichte der Frühen Neuzeit, der Aufklärungszeit und des 19. Jahrhunderts in den Blick nimmt, wird im zweiten Teil der Arbeit der Zusammenhang zwischen der Formierung des gender-Konzepts und dem damit verbundenen Paradigmenwechsel in der Behandlung von Intersexualität dargestellt.Ulrike Klöppel’s extensive study shows that hermaphroditism has, over and over again, caused medical science to study the variety of factors that set the gender – shape and form of the genitals, gender according to chromosomes, gender according to gonads (testicles vs. ovaries, hormonal balance, gender role and gender identity – and to try to determine a mandatory affiliation with a certain gender. In addition to a historical part which mainly sheds light on the medical history of the Early Modern Age, the Age of Enlightenment, and the 19th century, the second part of the study illustrates the correlation between the forming of the gender concept and the related paradigm change in the treatment of intersexuality.

  20. Solar technologies and concepts for energy supply in buildings. An outlook on next-generation concepts; Energie fuer Gebaeude - solare Technologien und Konzepte. Wie koennte ein Haus von morgen aussehen?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Luther, J.; Wittwer, V.; Voss, K. [Fraunhofer-Inst. fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg i. Br. (Germany)

    2001-11-01

    30 Percent of our current total energy demand is energy used in buildings, primarily in residential buildings, so that R and D work for the future will focus on this segment. Already today it is possible to design and build residential buildings called ''zero-emission'' or ''zero-consumption'' houses, their relevant annual energy efficiency balances revealing that total energy production is higher than the total energy consumption. A significantly enhanced energy performance of such building designs forms the basis for promising application of solar energy conversion technologies. The article reviews the current situation with residential and office buildings and summarizes the novel concepts, technologies and energy systems.(orig./CB) [German] 30 Prozent unseres derzeitigen Endenergiebedarfs entsteht im Gebaeudebereich, und zwar hauptsaechlich in privaten Haushalten. Zukunftsfaehige Energiestrategien werden sich daher vor allem dieses Bereiches annehmen. Schon heute sind mit den verfuegbaren Planungsmethoden und Technologien so genannte ''Nullemissionshaeuser'' in der Praxis umsetzbar, die aufs Jahr gerechnet mehr Energie produzieren als verbrauchen. Eine deutlich erhoehte Energieeffizienz bildet dabei die Basis fuer den umfassenden Einsatz solarer Energiekonversionsverfahren. Der folgende Beitrag konzentriert sich auf Neubauten im Wohnungs- und Buerobereich und stellt neue Konzepte, Technologien und Gebaeudekomponenten vor. (orig.)

  1. Gesundheitsrisiken bei Kindern und Jugendlichen

    OpenAIRE

    Hurrelmann, Klaus

    2004-01-01

    "In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Gesundheitsproblemen von Kindern und Jugendlichen und ihren für die beiden Lebensphasen typischen Entwicklungsproblemen hergestellt. Die vorliegenden Studien zeigen, dass körperlich basierte Formen von chronischen Krankheiten heute nur gering verbreitet sind. Demgegenüber nimmt die Verbreitung von psychisch und sozial mit beeinflussten Gesundheitsstörungen zu. Sie lassen sich auf die unzureichende Verarbeitung und Bewältigung der Entwicklungsa...

  2. Pathogenese und Genetik der Gallensteinbildung

    OpenAIRE

    Lamottke S; Kovacs P; Tönjes A; Wittenburg H

    2014-01-01

    Gallensteine sind außerordentlich häufig und verursachen durch Schmerzen und Komplikationen hohe Kosten für Gesundheitssysteme. Das individuelle Risiko, Gallensteine auszubilden, wird durch die Interaktionen prädisponierender Varianten lithogener (LITH -) Gene und Umweltfaktoren bestimmt. Es sind die häufigeren Cholesteringallensteine von den sehr viel selteneren Bilirubingallensteinen zu unterscheiden. Beide Steintypen differieren in ihrer Pathogenese und in den zugrunde liegenden Risikofakt...

  3. Maschinengestütztes Operieren, Mechatronik und Robotik

    Science.gov (United States)

    Hirzinger, G.

    Führende Chirurgen weisen daraufhin, dass sich die sogenannte minimal invasive (Schlüsselloch-) Chirurgie bisher nicht so durchgesetzt hat, wie es vor rund 10 Jahren vorausgesagt wurde. Lediglich in Bereichen der Abdominalchirurgie (insbesondere z. B. bei Gallenblasen-Operationen) wurden Anteile von 80% und höher erreicht. Als Grund für dieses Phänomen wird angeführt, dass viele Chirurgen den sog. Chopstick-Effekt (von den chinesischen Essstäbchen abgeleitet) als unangenehm empfinden, also die Situation, dass lange Instrumente nur um den sog. Trokarpunkt (den Einstichpunkt in der Körperoberfläche) bewegbar sind, was zu unnatürlichen und vergleichsweise großräumigen Armbewegungen des Chirurgen führt, der sich am Videobild des Endoskops orientiert. Dieses wird typischerweise neben zwei Instrumenteneinstich-Punkten durch einen dritten Einstich-Punkt (z. B. im Bauchnabel) in den Körper eingeführt. Im klassischen Fall wird dieses Endoskop (das steife Laparoskop) von einem zweiten Arzt den Instrumenten-Spitzen des operierenden Chirurgen nachgeführt, so dass dieser sein aktuelles Operationsgebiet immer gut im Blickfeld hat.

  4. Incidental findings of liver, biliary system, pancreas and spleen in asymptomatic patients. Assessment and management recommendations; Zufallsbefunde von Leber, Gallensystem, Pankreas und Milz bei asymptomatischen Patienten. Bewertung und Managementempfehlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scharitzer, M.; Tamandl, D.; Ba-Ssalamah, A. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Wien (Austria)

    2017-04-15

    The increased use of highly developed imaging procedures, such as multidetector-row computed tomography and magnetic resonance imaging has led to a substantial increase of asymptomatic and unexpected findings. Abdominal CT investigations are particularly affected with a large number of incidental findings. This valuable diagnostic procedure also entails the risk of complex and cost-intensive subsequent investigations with partly invasive procedures. For this reason radiologists are more often confronted with the difficult task of correctly assessing these lesions, to decide on the need for additional investigations and to inform the patient in detail about the clinical relevance. The aims of this article are to describe the most common abdominal incidentalomas, to assist with the interpretation and differential diagnosis and to give recommendations for further management. (orig.) [German] Die vermehrte Verwendung hoch entwickelter bildgebender Verfahren wie Multidetektorcomputertomographie und Magnetresonanztomographie hat zu einer betraechtlichen Zunahme asymptomatischer und unerwarteter Befunde gefuehrt. Besonders betroffen sind abdominelle CT-Untersuchungen mit einer Vielzahl inzidenteller Befunde. Dieses wertvolle Diagnoseverfahren birgt auch die Gefahr aufwendiger und auch kostenintensiver Folgeuntersuchungen mit z. T. invasiven Verfahren. Vor diesem Hintergrund stellt sich fuer den Radiologen immer haeufiger die schwierige Aufgabe, diese Laesionen korrekt einzuschaetzen, ueber die Notwendigkeit einer weiteren Abklaerung zu entscheiden und den Patienten umfassend ueber die klinische Relevanz zu informieren. Das Ziel dieses Artikels ist es, die am haeufigsten vorkommenden abdominellen Zufallsbefunde zu beschreiben sowie Hilfestellung bei ihrer Interpretation und Differenzialdiagnose mit Empfehlungen fuer das weitere Management zu geben. (orig.)

  5. Feasibility study to combine the evaluation of radiological and chemical-toxicological effects of old contaminated sites; Machbarkeitsstudie zur Verknuepfung der Bewertung radiologischer und chemisch-toxischer Wirkungen von Altlasten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jacob, P.; Proehl, G. [Gesellschaft fuer Strahlen- und Umweltforschung mbH Muenchen, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz; Schneider, K.; Voss, J.U. [FoBiG Forschungs- und Beratungsinstitut Gefahrstoffe GmbH, Freiburg im Breisgau (Germany)

    1997-08-01

    The uranium mining regions of the German Federal States Saxony, Thuringia and Saxony-Anhalt are contaminated by radionuclides and by chemical substances. For both, ionizing radiations and chemicals, concepts and models exists to assess possible health effects for the population living in such areas. However, these assessment models were developed independently for both kinds of contaminants. Therefore, the 9{sup th} Conference of the State Ministers for Environmental Protection have claimed that for the evaluation of contaminated sites the radiological and chemical contaminants should be integrated into a joint assessment. This feasibility study describes the state of the art of the concepts and models used for the evaluation of radiological and chemical contaminants. The similarities and differences of these evaluation methods are identified and discussed. Suggestions are made for an integrated assessment to standardize the evaluation of sites contaminated by radionuclides or chemicals. (orig.) [Deutsch] In den Gebieten des ehemaligen Uranbergbaus der Bundeslaender Sachsen, Thueringen und Sachsen-Anhalt treten neben den radioaktiven Kontaminationen auch andere Schadstoffe, insbesondere Schwermetalle, auf. Fuer ionisierende Strahlung und fuer chemische Noxen existieren unabhaengig voneinander entwickelte Bewertungssysteme zum Schutz vor Gesundheitsgefahren und Empfehlungen zum Umgang mit kontaminierten Standorten. Vor diesem Hintergrund forderte die 9. Umweltministerkonferenz - Ost am 17./18. Juni 1993 eine `Verknuepfung der radiologischen und konventionellen Altlastenbewertung`. Ob diese Verknuepfung moeglich ist und in welcher Weise diese vorgenommen werden kann, ist bisher nicht untersucht worden. Diese Machbarkeitsstudie unternimmt eine Bestandsaufnahme von Uebereinstimmungen und Unterschieden der beiden bestehenden Bewertungssysteme fuer Kontaminationen mit Radionukliden und mit chemisch-toxischen Stoffen und zeigt einen Weg auf zur Verinheitlichung der

  6. Integration von Produktion und Instandhaltung

    OpenAIRE

    Hans-Böckler-Stiftung

    2003-01-01

    Die Faktoren Produktqualität und Kosten-Nutzen-Verhältnis sind entscheidend im Wettbewerb. Um diese Faktoren zu optimieren, suchen die Unternehmen nach innovativen Modellen der Integration von Produktion und Instandhaltung. Über Konzeption und Erprobung solcher Modelle berichtet eine Arbeitsgruppe der Engeren Mitarbeiter der Arbeitsdirektoren Stahl Fachausschuss 1/00.

  7. Emotionsfokussierte Depressionstherapie: Pro und Contra

    OpenAIRE

    Ehlert, Ulrike; Grosse Holtforth, Martin

    2011-01-01

    Was wirkt wie und warum? Es liegt in der Natur der Sache, dass erfolgreiche Psychotherapieforschung nicht stehen bleibt, sondern die Interventionen und zugrundeliegenden theoretischen Konzepte differenziert überprüft und untersucht. Im Bereich der Depressionsforschung gibt es nachweislich wirksame kognitiv-verhaltenstherapeutische Interventionen. Ist eine Erweiterung/Umbenennung/Ergänzung erfolgreicher Behandlungskonzepte notwendig? Professor Martin Hautzinger, der deutschsprachige Protagonis...

  8. Animal husbandry and landscape management in mining landscapes. Literature survey and analysis for the region south of Leipzig; Tiergebundene Landnutzung und Landschaftspflege in Bergbaufolgelandschaften. Literaturuebersicht und Bewertung am Beispiel des Suedraumes Leipzig

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eichler, S.

    1999-07-01

    Scientific research on animal husbandry in surface mining regions has started about a decade ago and preliminary results are now available. These regions include large surfaces, the future utilisation of which is still uncertain and which have a particular potential for nature protection. The project presented here analysed options for the utilisation and maintenance of the surface mining regions with a particular emphasis on domestic animals and game farming. The 600 sqkm mining region of Leipzig south (western Saxony) was chosen as a test region. The investigations were based on exhaustive bibliographic research, the analysis of statistical data and expert interviews. Animal husbandry can be part of a comprehensive concept for the ecological revitalisation of surface mining regions. They contain large areas with a high potential for nature protection which should be maintained and developed accordingly. Domestic animals can contribute to the management of nature protection sites on dumping areas by maintaining the vegetation at intermediate stages of succession where selected biotopes or species are to be conserved. Ruminants are important also for the management of reclaimed agricultural land which is used as grassland in order to preserve it for future agricultural use. Landscape management with herbivores is also an option for slopes of pits. The availability of sufficient feed is the limiting factor for animal husbandry on those areas and determines the pasturing systems to be chosen. (orig). [German] Mit wissenschaftlichen Arbeiten zur Tierhaltung auf Bergbaufolgeflaechen wurde begonnen, und es liegen erste Forschungsergebnisse vor. Die Bergbaufolgelandschaft umfasst grosse Flaechen, deren Folgenutzung unsicher ist bzw. deren Naturschutzpotential besonders hervorgehoben wird. Das Ziel des Projektes bestand in der Analyse charakteristischer Nutzungs- und Pflegevarianten fuer Bergbaufolgelandschaften unter Beruecksichtigung von Nutz- und Wildtierhaltung. Als

  9. Rezension zu: Muriel González Athenas: Kölner Zunfthandwerkerinnen 1650─1750. Arbeit und Geschlecht. Kassel: Kassel University Press 2014.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christiane Leidinger

    2015-10-01

    Full Text Available Die Studie von Muriel González Athenas über die stadtkölnische Wirtschaft zielt darauf, die Verdrängungsthese von Frauen im Handwerk in der Frühen Neuzeit von 1650 bis 1750 zu überprüfen. Aus ihren Tiefenbohrungen in reichhaltigem Quellenmaterial am Beispiel der Goldschmiede-, Wollweber-, Leinenweber- und Schneidergaffel mit insgesamt zehn Zünften fördert sie eine neue Sicht zu Tage: Von einer statischen Benachteiligung oder Verdrängung kann keine Rede sein; die Handlungsmöglichkeiten und Spielräume von Frauen im Handwerk waren in dieser Zeit deutlich größer als das gemeinhin angenommen wird. Vor dem Hintergrund ihrer Perspektive von doing-gender folgert González Athenas, dass sich von einem dekodierbaren und akzeptierten being-Zunfthandwerkerin als angemessener Existenzweise sprechen lässt.

  10. Ortseffekte oder Bourdieu und die Ausrufung des Ghettos. Kommentar zu Loïc Wacquants „Mit Bourdieu in die Stadt“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lars Meier

    2017-06-01

    Full Text Available Ebenso wie Pierre Bourdieu ist sein Schüler Loïc Wacquant einer der selten gewordenen Intellektuellen, die ihre Profession, die Soziologie, nutzen um soziale Ungleichheiten und gesellschaftliche Machtverhältnisse nicht nur zu analysieren, sondern auch versuchen, damit auf öffentliche Debatten zu einzuwirken. Daher ist Wacquants Aufsatz nicht nur als eine interessante Diskussion der Frage, ob Bourdieus Werk in der Stadtsoziologie angemessen und korrekt verwendet werde, zu verstehen. Der in dem Text formulierte Appell, Bourdieus Arbeit auch innerhalb der Stadtsoziologie stärker anzuwenden, ist – vor dem Hintergrund zunehmender sozialer Ungleichheit, Armut, Marginalisierung und einem Aufschwung des Rechtspopulismus – eine Forderung nach einer soziologischen Betrachtung dieser Probleme in der Stadt. Was kann nun also das Werk von Pierre Bourdieu zur Analyse der heutigen sozialen Probleme in der Stadt in Deutschland beitragen?

  11. Mesenteric ossification in CT indicates sclerosing peritonitis in chronic bacterial infection and pancreatitis; Mesenteriale Verknoecherungen als computertomographische Zeichen einer sklerosierenden Peritonitis bei chronischer Bauchfellentzuendung und Pankreatitis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kirchner, J.; Kirchner, E.M. [Abt. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Klinikum Niederberg Velbert (Germany); Kickuth, R. [Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Katholisches Marienhospital Herne, Universitaetsklinik der Ruhr Univ. Bochum (Germany); Stein, A. [Klinik fuer Strahlentherapie und Onkologie, Universitaetsklinikum Frankfurt/Main (Germany)

    2004-07-01

    Sclerosing peritonitis already has been described as a serious complication of the continuous ambulatory peritoneal dialysis. But different other affections of the pertioneum such as chronic bacterial peritonitis and pancreatitis may result in sclerosing peritonitis, too. The symptom is characterised by thickened small bowel walls and periotoneal membranes as well as peritoneal calcifications which can be shown in computed tomography. We demonstrate two cases of peritoneal ossifications due to peritonitis and pancreatitis. (orig.) [German] Die sklerosierende Peritonitis wurde wiederholt als ernste Komplikation der Bauchfelldialyse beschrieben. Aber auch verschiedene andere Reizzustaende wie chronische bakterielle Peritonitis und Pankreatitis koennen eine sklerosierende Peritonitis nach sich ziehen. Hierbei zeigen sich neben einer Verdickung des Peritoneums und der Waende des Duenndarms auch computertomographisch nachweisbare Kalkeinlagerungen. Wir stellen zwei Patienten mit chronischer Peritonitis nach Sigmaperforation und Pankreatitis mit Verknoecherungen des Peritoneums vor. (orig.)

  12. Interkulturelle Literatur im Studium der Angewandten Linguistik – Erfahrungen und didaktisch-methodische Reflexionen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marta Janachowska-Budych

    2017-04-01

    Full Text Available Migration und ihre gesellschaftlich-kulturellen Folgen, darunter multikulturelle Identitäten, Mehrsprachigkeit und Herausforderungen der Interkulturalität, sind zum alltäglichen Element des Lebens in Deutschland geworden, und Literatur, die diese Erscheinungen thematisiert, gehört inzwischen zu den wichtigsten Genres der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Unter anderem aus diesem Grund sollten die oben genannten Phänomene in neuphilologischen Studiengängen mit der Unterrichtssprache Deutsch außerhalb der deutschsprachigen Länder selbst behandelt werden. In dem vorliegenden Beitrag werden Erfahrungen und Arbeitsergebnisse aus dem Seminar „Interkulturelle Literatur“ beschrieben, das Studierenden der Angewandten Linguistik der Adam-Mickiewicz-Universität Poznań seit dem Wintersemester 2014/2015 angeboten wird. Es wird vor allem der Frage nachgegangen, welche Problembereiche und Potentiale sich aus der Beschäftigung mit interkultureller Literatur ergeben und welche didaktisch-methodischen Maßnahmen sich in der Arbeit mit Texten interkultureller Literatur bewährt haben. Migration and its social and cultural consequences like multicultural identities, multilingualism and challenges of interculturality became a part of everyday life in Germany and literature that makes these phenomena subject of discussion developed into one of the most important genres in the German literature. That is why, among other things, they should be dealt with in the German studies. The present paper describes experiences and results of work in the seminar “Intercultural Literature” that is offered in the studies of applied linguistics at the Adam-Mickiewicz-University Poznań since the winter term 2014/2015. It is primarily looked into what problem areas and potentials are there in the study of intercultural literature and which didactical and methodical approaches were successful in dealing with intercultural literature.

  13. Eine präzise Multilevel-Testbench zur Systemsimulation und Charakterisierung einer 2,5 GHz PLL

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    I. Kebaisy

    2007-06-01

    Full Text Available In diesem Aufsatz wird eine präzise Multilevel-Testbench zur PLL-Charakterisierung vorgestellt. Die Schwerpunkte dieses Beitrags sind einerseits das 10 GHz VCO-Design und andererseits die vorhersagefähigen Ergebnisse der mit Hilfe dieses Multilevelansatzes durchgeführten PLL-Systemsimulationen.

    Bei dem VCO-Design wurden folgende Ergebnisse erreicht: Abstimmbereich ≈26% bzw. kvco≈1300 MHz/V, Phasenrauschen PN=–101,4 dBc/Hz @1 MHz Offset vom 10 GHz Träger, Leistungsverbrauch = 5,5 mW. Als realistisches Demonstrationsbeispiel ist das „analog mixed signal“-Verhalten eines 2,5 GHz PLL-Systems für „dual-conversion“-Strukturen bei IEEE 802.11a WLAN-Anwendungen gewählt worden. Für dieses Beispiel wird eine effiziente PLL-Modellierung kritischer PLL-Blöcke (Frequenzteiler und Phasenfrequenzdetektor auf der Basis der PSS-Analyse und neuer Verilog-A/MS Befehle demonstriert. Die dabei verwendete Testbench kann im Prinzip in verschiedenen aktuellen Wireless Kommunikationssystemen bis 10 GHz wieder verwendet werden (Reuse-IP. Dieser Ansatz führt einerseits zur Verbesserung der Simulationszeiten (verglichen mit dem Transistorlevel und andererseits zu genaueren und realistischeren Ergebnissen, vor allem am VCO-Ausgang (verglichen mit dem HDL-Level.

  14. Scavenging of aerosol-bound radionuclides by rain and snow; Ablagerung von aerosolgebundenen Radionukliden bei Regen und Schneefall

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tschiersch, J.; Frank, G. [Gesellschaft fuer Strahlen- und Umweltforschung mbH Muenchen, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz; Ebert, P. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Fachbereich Chemie

    1999-08-01

    More detailed information and more precise quantification of the washout of radioactive particulate matter is intended to be achieved with the following means and activities: - Using suitable tracers, the washout of airborne particulates will be more accurately determined as a function of the cross-sectional data of particles, in order to reduce the sometimes considerable disagreement observed so far between experiment and theory. - Seasonal effects on the scavenging process, especially resulting from kind of precipitations (rain/snow) will be determined by experiments. - Through simultaneous measurement of precipitation intentensities and the rain drop size spectrum, or snow crystal morphology, respectively, the dependence of wet deposition on the properties of the hydrometeors will be examined. - The measured results will be analysed via suitable models and simplified calculation methods. (orig./CB) [German] In folgenden Punkten soll eine detailliertere und genauere Quantifizierung der Deposition durch Niederschlag erreicht werden: - Durch die Nutzung geeigneter Tracer soll die nasse Deposition luftgetragener Partikel als Funktion ihrer Durchmesser experimentell besser bestimmt werden; hier liegen teilweise sehr grosse Streuungen und Diskrepanzen von Theorie und Experiment vor. - Die saisonale Abhaengigkeit der Deposition insbesonders durch die Art des Niederschlags (Regen/Schnee) soll experimentell bestimmt werden. - Durch die gleichzeitige Erfassung von Niederschlagsintensitaet und Tropfenspektrum bzw. Schneekristallmorphologie soll die Abhaengigkeit der Deposition von Eigenschaften der Hydrometeore untersucht werden. - Die Messeregebnisse sollen mit Hilfe geeigneter Modelle analysiert werden und zum Einsatz in einfachen Rechenverfahren aufbereitet werden. (orig.)

  15. Christa Wichterich: Gleich, gleicher, ungleich. Paradoxien und Perspektiven von Frauenrechten in der Globalisierung. Sulzbach im Taunus: Ulrike Helmer Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Konstanze Plett

    2011-03-01

    Full Text Available Der Band basiert auf verschiedenen Aufsätzen der Autorin zu Frauenrechten und Globalisierung, die (nicht immer hinreichend aktualisiert und ergänzt wurden, wobei dem Buch die unterschiedlichen Entstehungskontexte (Journalismus und Wissenschaft noch anzumerken sind. Es bietet gleichwohl eine Fülle an Informationen und Gedanken – und zum weiteren Nachdenken anregenden Fragen – zu der unverändert aktuellen Beobachtung, dass die Gleichberechtigung der Frauen vor allem in ökonomischer Hinsicht immer noch zu wünschen übrig lässt, ja, auf immer neue Hindernisse trifft. Warum der Feminismus nicht tot ist, sondern in Form vielgestaltiger – teilweise neuer, durchaus auch konkurrierender – Konzepte im 21. Jahrhundert seine Bedeutung keinesfalls verloren hat, wird überzeugend hergeleitet.This volume is based on several of the author’s articles on women’s rights and globalization, which have been updated and supplemented (not always sufficiently. The book still shows its diverse contexts of origin (journalism and science. Nevertheless, it offers a multitude of information and thoughts – and thought-provoking questions – about the still current impression that women’s equality, particularly in economic regards, still leaves a lot to be desired and actually repeatedly encounters obstacles. The reason why feminism is not dead, why, in the form of diverse – in parts new and indeed rivaling – concepts, it has by no means lost its importance in the 21st century, is deduced convincingly.

  16. Auslandsbanken in Deutschland - Theoretische und empirische Analysen über Markteintritt, Geschäftsentwicklung sowie strategische Positionierungsalternativen

    OpenAIRE

    Knoop, Thomas

    2007-01-01

    Auslandsbanken gewinnen in Deutschland eine immer größere Bedeutung. Obgleich der von der Bundesbank ausgewiesene Marktanteil ausländischer Banken noch immer im Vergleich zu anderen europäischen Ländern unterdurchschnittlich stark ausgeprägt ist, messen ihnen deutsche Bankiers eine hohe Wettbewerbsfähigkeit zu und warnen vor den Folgen einer „Eroberung“ ihrer inländischer Kreditinstitute. Erstmals werden die neu erstarkten Wettbewerber aus den anderen europäischen Nationen sowie den USA im Ra...

  17. Cardiac and vascular malformations; Fehlbildungen von Herz und Gefaessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ley, S. [Chirurgische Klinik Dr. Rinecker, Abteilung fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Muenchen (Germany); Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Ley-Zaporozhan, J. [Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie, Abteilung Paediatrische Radiologie, Muenchen (Germany)

    2015-07-15

    Malformations of the heart and great vessels show a high degree of variation. There are numerous variants and defects with only few clinical manifestations and are only detected by chance, such as a persistent left superior vena cava or a partial anomalous pulmonary venous connection. Other cardiovascular malformations are manifested directly after birth and need prompt mostly surgical interventions. At this point in time echocardiography is the diagnostic modality of choice for morphological and functional characterization of malformations. Additional imaging using computed tomography (CT) or magnetic resonance imaging (MRI) is only required in a minority of cases. If so, the small anatomical structures, the physiological tachycardia and tachypnea are a challenge for imaging modalities and strategies. This review article presents the most frequent vascular, cardiac and complex cardiovascular malformations independent of the first line diagnostic imaging modality. (orig.) [German] Fehlbildungen von Herz und Gefaessen zeigen einen erheblichen Variationsspielraum. Es gibt zahlreiche Varianten und Defekte mit geringer Auspraegung, welche nur per Zufall im Lauf des Lebens detektiert werden; hierzu zaehlen z. B. die persistierende linke obere Hohlvene oder partielle Lungenvenenfehlmuendungen. Andere kardiovaskulaere Fehlbildungen zeigen sich frueh post partum und muessen zeitnah, meist operativ, versorgt werden. Zu diesem Zeitpunkt ist die Echokardiographie ein etabliertes und vollstaendig ausreichendes Verfahren zur morphologischen und funktionellen Charakterisierung. Nur in seltenen Faellen wird eine zusaetzliche Bildgebung mittels CT oder MRT benoetigt. Wenn ja, stellen die kleinen anatomischen Strukturen, die physiologische Tachykardie und Tachypnoe eine besondere Herausforderung fuer die Diagnostik dar. In dieser Uebersicht werden, unabhaengig vom diagnostischen Verfahren, die haeufigsten vaskulaeren, kardialen und komplexen kardiovaskulaeren Malformationen

  18. Konservative und operative Therapie bei Harninkontinenz, Deszensus und Urogenitalbschwerden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eberhard J

    2000-01-01

    Full Text Available Urogynäkologische Beschwerden wie Harninkontinenz, Infektionen, vulvo-vaginale und vesikale Reizzustände, Juckreiz, Dyspareunie, Beckenbodenschwäche, Deszensusbeschwerden werden in irgendeiner Form bei fast jeder Frau im Laufe ihres Lebens zur behandlungsbedürftigen Krankheit. Die Ursachen dieser häufigsten Frauenleiden sind vielfältig. Eine erfolgreiche Therapie sollte auf der Polyätiologie urogynäkologischer Krankheiten aufbauen und die verschiedenen Therapiemöglichkeiten zu einem patienten- und krankheitsadaptierten Behandlungskonzept zusammenfügen. Die Bausteine der konservativen Therapie sind: Trink- und Miktionstraining, Physiotherapie mit den Hilfsmitteln Kugeln, Kegel, Elektrostimulation und Biofeedbackmethoden; Östrogene, Pessare, Infekttherapie, Intimpflege, blasenrelaxierende und andere urogynäkologische Medikamente. Der Einsatz dieser Therapiebausteine wird ausführlich besprochen. Auch wird gezeigt, wann und wie operiert werden soll, wenn die konservative Therapie nicht zum Ziel führt.

  19. Konversion des kulturellen Erbes für die Forschung: Volltextbeschaffung und -bereitstellung als Aufgabe der Bibliotheken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Stäcker

    2014-12-01

    Full Text Available Mit der Transformation des gedruckten Buch zum elektronischen Text verändern sich zentrale Rahmenbedingungen der Bibliothek. Die theoretischen Grundlagen des ‚Buches‘ müssen unter dem Gesichtspunkt des Digitalen neu durchdacht und auf ihre praktischen Konsequenzen hin geprüft werden. Vor allem die Transitivität, spezifische Schriftlichkeit und Prozessierbarkeit elektronischer Texte sind Eigenschaften, die Konsequenzen für eine ganze Reihe bibliothekarischer Kernaufgaben haben. Mit Blick auf das kulturelle Erbe, das in Bibliotheken verwahrt wird, stellt sich die Aufgabe, auf diesen Paradigmenwechsel angemessen zu reagieren und Sorge dafür zu tragen, dass das schriftliche und gedruckte Kulturgut auch in einer adäquaten maschinenlesbaren Form zur Verfügung steht. Nach gut 10 Jahren erfolgreicher Imagedigitalisierung muss daher jetzt, nach der Entwicklung entsprechender Techniken der nächste Schritt zur Herstellung, Aufbereitung und Bereitstellung von Volltext getan werden, um neuen, sich aus der digitalen Wende ergebenden Forschungsanforderungen und Forschungsfragen, die sich mit Begriffen wie Stilometrie, Clusteranalyse, Topic Modeling etc. verbinden, zu genügen. Den Bibliotheken wächst vor diesem Hintergrund in der Transformation des schriftlichen Kulturgutes und Bereitstellung von Volltexten eine neue Aufgabe zu. Sie können darin einen wichtigen Beitrag zum Aufbau einer Infrastruktur für eine digital arbeitende Geistes- und Kultwissenschaft bzw. die Digital Humanities leisten. The transformation of the book into an electronic text has led to constitutive changes in the functional frameworks of the library. Basic concepts of the notion of the ‘book’ have to be reconsidered and to be evaluated in view of the practical consequences. Above all, the transitivity of such texts, the specific mode of writing employed, and their ability to be processed are aspects that have considerable impact on several core tasks of the library. In

  20. Technology images and concepts of technology in transition. An analysis in the philosophy of technology and general technology; Technikbilder und Technikkonzepte im Wandel. Eine technikphilosophische und allgemeintechnische Analyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Banse, G. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (DE). Inst. fuer Technikfolgen-Abschaetzung und Systemanalyse (ITAS); Meier, B. [Potsdam Univ. (Germany). Inst. fuer Arbeitslehre/Technik; Wolffgramm, H. (eds.)

    2002-02-01

    abgeleitet. Dazu wird vor allem auf den Zusammenhang von Zielen, Inhalten und fachspezifischen Methoden fokussiert. Einen Schwerpunkt, um die Kompetenzen im Bereich von Technik und Technologie eines jeden allgemeingebildeten Individiuums bestimmen zu koennen, nehmen die typischen Denk- und Arbeitsweisen der Technik und der Technikwissenschaften ein. (orig.)

  1. Rosetta und Yella

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Urs Urban

    2009-11-01

    Full Text Available L’apparition de l’homo oeconomicus marque la fin des grands récits et par là de l’ensemble social que ceux-ci avaient légitimé. En même temps cependant il entre dans les récits littéraires – et filmiques, par exemple dans Rosetta (1999 des frères Dardenne et Yella (2007 de Christian Petzold. L’article se propose de montrer comment ces derniers réussissent à mettre en scène les apories existentielles d’un sujet produit par le dispositif économique en appliquant des procédés narratifs permettant de problématiser la narration elle-même.Mit dem Auftauchen des homo oeconomicus scheint das Ende der großen Erzählungen und des von diesen legitimierten sozialen Zusammenhangs besiegelt. Genau in diesem Moment indes beginnen sich die kleinen, die literarischen und filmischen Erzählformen für den ökonomischen Menschen zu interessieren. In dem Artikel geht es darum zu zeigen, wie die Brüder Dardenne und Christian Petzold die Aporien eines vom ökonomischen Dispositiv produzierten Subjekts in ihren Filmen Rosetta (1999 und Yella (2007 erzählerisch umsetzen und dabei genau diese erzählerische Umsetzbarkeit in Frage stellen.

  2. Supraleitung Grundlagen und Anwendungen

    CERN Document Server

    Buckel, Werner

    2013-01-01

    Grundlegende Konzepte und Eigenschaften von Supraleitern, die Herstellung und Entwicklung von neuen supraleitenden Materialien sowie moderne Anwendungsbereiche sind die Schwerpunktthemen des Buches. Das größte Potential zur Nutzung der Supraleitung liegt in der Energietechnik. Fast unbemerkt trägt die Einführung von Kabeln, Magneten, Transformatoren oder Lagern aus supraleitenden Materialien bei zur Effizienzsteigerung bei der Stromübertragung oder in Motoren. Durch seiner klare Sprache und zahlreiche erläuternde Abbildungen eignet sich der Band hervorragend als einführendes Lehrbuch. Der Schwierigkeitsgrad wird von Kapitel zu Kapitel gesteigert. So können auch Einsteiger ohne einschlägige Vorkenntnisse dem Stoff folgen. Dank der über 350 Literaturhinweise bekommt der Leser außerdem einen Überblick über die wichtigsten Publikationen zum Thema. Ein unverzichtbares Lehrbuch also für Physik-Studenten und Studierende der Ingenieurwissenschaften. Fachleuten in Forschung und Praxis leistet das Buch au...

  3. Oxygen input and oxygen yield of tanks of great depth in theory and practice; Theorie und Praxis von Sauerstoffeintrag und -ertrag bei groesseren Beckentiefen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Poepel, H.J.; Wagner, M. [Technische Hochschule Darmstadt (Germany). Inst. fuer Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung und Raumplanung; Weidmann, F.

    1999-07-01

    Activated sludge tanks are nowadays planned and built with greater depths (8.00 to 12.00 m) than hitherto (4.00 to 6.00 m); some are already in operation. For such depths there exist no confirmed dimensioning approaches. The fundamentals of oxygen transfer in deep tanks are pointed out and a model for calculating the influence of depth is set up. It is confirmed via an extensive test program with variation of water depth, the rate of density of membrane aerators, and air volume flows. It permits converting oxygen supply parameters of an aeration system established for a certain blow-in depth to a given alternative depth. For oxygen yield, too, relations are developed, which indicate gross yield for different compressor types (sliding vane rotary compressor, turbo compressor, screw-type compressor) as a function of blow-in-depth, air volume flow and rate of density with great accuracy. (orig.) [German] Belebungsbecken werden heute tiefer (8,00 bis 12,00 m) als bisher (4,00 bis 6,00 m) geplant, gebaut und bereits betrieben. Fuer diese Tiefen liegen keine gesicherten Bemesssungsansaetze vor. Die Grundlagen des Sauerstoffuebergangs in tiefen Becken werden dargelegt und ein Modell zur Berechnung des Tiefeneinflusses erstellt. Ueber ein ausfuehrliches Versuchsprogramm mit Variation der Wassertiefe, der Belegungsdichte mit Membranbelueftern und der Luftvolumenstroeme wird das Modell bestaetigt. Damit koennen Sauerstoffzufuhrparametern eines Belueftungssystems, die fuer eine bestimmte Einblastiefe bekannt sind, auf beliebige andere Tiefen umgerechnet werden. Auch fuer den Sauerstoffertrag werden Beziehungen entwickelt, die den Bruttoertrag fuer unterschiedliche Verdichterarten (Drehkolben-, Turbo- und Schraubenverdichter) in Abhaengigkeit von Einblastiefe, Luftvolumenstrom und Belegungsdichte mit grosser Genauigkeit festlegen. (orig.)

  4. 75 FR 43813 - Modification of VOR Federal Airways V-82, V-175, V-191, and V-430 in the Vicinity of Bemidji, MN

    Science.gov (United States)

    2010-07-27

    ... (BJI) VOR, that forms a segment of these airways, has been out of service for over two years due to... intersection reporting point is being established in the same location as the BJI VOR to restore a navigable... ROUTES; AND REPORTING POINTS 0 1. The authority citation for part 71 continues to read as follows...

  5. Auswirkungen von transdermalem Testosterongel auf Marker des Knochenumsatzes und die Knochendichte bei hypogonadalen Männern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wang C

    2003-01-01

    Full Text Available Studienziel und Methodik: Eine Androgenersatztherapie soll die Knochendichte bei Männern mit Hypogonadismus erhöhen. Wir untersuchten die Auswirkungen einer sechsmonatigen Behandlung mit einem neuen transdermalen Testosterongel auf Knochenumsatzmarker und Knochendichte. Bei dieser Studie handelte es sich um eine prospektive, randomisierte, multizentrische Parallelgruppenstudie, bei der 227 Männer mit Hypogonadismus (mittleres Alter 51 Jahre, Bereich: 19-68 Jahre an 16 akademischen Einrichtungen in den USA untersucht wurden. Die Probanden erhielten randomisiert entweder 1 %iges Testosterongel mit 50 bzw. 100 mg Testosteron (Abgabe von etwa 5 und 10 mg Testosteron/Tag oder zwei Testosteronpflaster (Abgabe von 5 mg Testosteron/Tag über einen Zeitraum von 90 Tagen. Am Tag 91 wurde die Testosterongeldosis je nach Serumtestosteronspiegel auf 75 mg/Tag erhöht oder vermindert und entsprechend bis zum Studientag 180 fortgeführt. In der Testosteronpflaster-Gruppe erfolgte keine Dosisanpassung. Serumtestosteron, freies Testosteron und Östradiol, Knochenumsatzmarker und Knochendichte wurden am Tag 0, 30, 90 und 180 jeweils vor und nach der Behandlung bestimmt. Ergebnisse: Die Anwendung von täglich 100 mg Testosteron als Gel führte zu einem um den Faktor 1,4 bzw. 1,9 höheren Testosteronspiegel als die Anwendung von täglich 50 mg Testosteron als Gel oder des Referenzpflasters. Das Serumöstradiol stieg proportional an. Das Verhältnis von N-Telopeptid zu Kreatinin im Harn, ein Parameter spezifisch für die Knochenresorption, nahm nur in der Gruppe mit täglich 100 mg Testosteron als Gel signifikant ab (p = 0,0019. Die Serummarker für Osteoblastenaktivität im Knochen (Osteocalcin, Prokollagen und skelettspezifische alkalische Phosphatase stiegen während der ersten 90 Tage der Behandlung ohne Unterschied zwischen den Gruppen signifikant an, kehrten danach aber wieder auf den Ausgangswert zurück. Die Knochendichte wurde nur in der Gruppe mit t

  6. Vessel Operator System

    Data.gov (United States)

    National Oceanic and Atmospheric Administration, Department of Commerce — Operator cards are required for any operator of a charter/party boat and or a commercial vessel (including carrier and processor vessels) issued a vessel permit from...

  7. Blickwechsel: Christa Wolf und Ingeborg Bachmann: drei Begegnungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Klaus Schumann

    1990-12-01

    Full Text Available Es ist gewißt nicht ungewöhnlich, daß sich Schriftsteller immer wieder des Lebens und des Werkes anderer Autoren annehmen: sei es um der kritischen Lektüre willen (wie der gleichnamige Sammelband von Stephan Hermlin belegt, sei es, um vergessene Autoren vergangener Jahrhunderte durch Editionen neu zu erschließen (hier ware der von de Bruyn und Gerhard Wolf herausgegebene »Märkische Dichtergarten« zu nennen, sei es, um im Auftrage eines Verlages das Buch eines anderen Autors mit einem Vor- oder Nachwort zu begleiten. Texte dieser Art finden sich mühelos auch in den Essaybänden von Christa Wolf. Erstaunlich ist dabei ebenfalls nicht, daß es in auffallender Weise Schriftstellerkolleginnen sind, denen sie auf diese oder jene Weise dienstbar gewesen ist, ganz gleich, ob es sich darum handelte, das Bild der Günderrode und ihrer Zeit zu zeichnen, das Werk einer be­ breundeten Autorin - Anna Seghers - ins rechte Licht zu rücken, eine Lanze für ein thematisch neuartiges Buch wie das von Maxie Wander (Guten Morgen du Schöne, zu brechen oder im Gespräch mit Elke Erp Lese­ hilfe für das Publikum zu geben. Da es sich bei all diesen Arbeiten nicht um lästige Pflichtübungen handelt, sondern immer auch die Verfasserin dieser Prosaarbeiten mit im Spiel ist, geben diese Texte - in einem Fall mehr, im anderen weniger - auch über Christa Wolf selbst in der ein oder anderen Weise Auskunft. Das gilt wohl in besonderem Maße für jene, die sich auf Ingeborg Bachmann beziehen, deren Präsenz im Werk Christa Wolfs auf eine Affinität besonderer Art schließen läßt.

  8. Koppeling tussen de landelijke medische registratie LMR en de verkeersongevallenregistratie VOR van in ziekenhuizen opgenomen verkeersgewonden : resultaten van een proefkoppeling.

    NARCIS (Netherlands)

    Blokpoel, A. & Polak, P.H.

    1992-01-01

    This paper describes a test linkage that was conducted in 1987. The hospitalised traffic injuries recorded by both the Dutch National Medical Registration (LMR) and by the Dutch Department of Traffic Accident Registration (VOR) were linked to each other. The primary aim of the linkage is to

  9. 76 FR 13082 - Amendment of VOR Federal Airways V-1, V-7, V-11 and V-20; Kona, HI

    Science.gov (United States)

    2011-03-10

    ...-11 and V-20; Kona, HI AGENCY: Federal Aviation Administration (FAA), DOT. ACTION: Final rule. SUMMARY: This action amends four VHF Omnidirectional Range (VOR) Federal airways in the vicinity of Kona, HI; V... International Keahole Airport property Kailua-Kona, HI. This will enhance the management of aircraft operations...

  10. Graphical Analysis of Electromagnetic Coupling on B-737 and B-757 Aircraft for VOR and LOC IPL Data

    Science.gov (United States)

    Jafri, Madiha; Ely, Jay; Vahala, Linda

    2005-01-01

    Electromagnetic coupling measurements were performed from numerous passenger cabin locations to aircraft instrument landing system localizer (LOC) and VHF Omni-Ranging (VOR) systems. This paper presents and compares the data for B-757 and B-737 airplanes, and provides a basis for fuzzy modeling of coupling patterns in different types of airplanes and airplanes with different antenna locations.

  11. Sterblichkeit: der paradoxe Kunstgriff des Lebens - Eine Betrachtung vor dem Hintergrund der modernen Biologie

    Science.gov (United States)

    Verbeek, Bernhard

    Leben gibt es auf der Erde seit fast 4 Mio. Jahren, trotz allen Katastrophen. Die Idee des Lebens scheint unsterblich. Der Tod aber offenbar auch. Jedes Lebewesen ist davon bedroht, ja für Menschen und andere "höhere“ Lebewesen ist er im Lebensprogramm eingebaut - todsicher. Diese Tatsache ist alles andere als selbstverständlich. Ist sie überhaupt kompatibel mit dem Prinzip der Evolution, nach dem der am besten Angepasste überlebt?

  12. Successful building and sanitation - Energy-saving potentials in house and apartments - Bad Homburg vor der Hoehe. 2. ed.; Erfolgreich sanieren - Energiesparpotentiale in Haus und Wohnung - Bad Homburg vor der Hoehe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2010-07-01

    Climate protection and high energy costs require a reduction of the energy consumption in new buildings and in existing buildings. In 1995, the city Bad Homburg v.d. Hoehe (Federal Republic of Germany) let draw up an energy concept in order to uncover the potentials to effective climate protection. The brochure under consideration is addressed to house owners which would like to reorganize their buildings professionally and energy-saving and to receive a ''first aid'' with this brochure. This brochure consists of the following contributions: (a) Energy-saving construction and reorganization - an investment into the future; (b) Measures of reorganization and saving potentials; (c) Renewable energies in the house; (d) Electricity: The energy in the background; (e) Financial incentives in the overview. (orig./GL)

  13. Digitalisierung und Selbstbestimmung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eisenberger, Iris

    2017-12-01

    Full Text Available Kurztext: Der Beitrag beleuchtet das Verhältnis von Digitalisierung und Recht. Am Beispiel der Blockchain-Technologie wird aufgezeigt, wie neue Formen und Räume der Selbstbestimmung geschaffen werden können. In distribuierten Systemen ist die Tendenz erkennbar, dass sich die rechtliche hin zu einer technologischen Steuerung verlagert. Wenn Funktionen, die für gewöhnlich der demokratisch legitimierte Gesetzgeber wahrnimmt, auf andere Systeme übergehen, führt dies zu Herausforderungen für rechtsstaatliche Demokratien. Fundamentale Fragen von Kontrolle und Machtbeschränkung iZm Digitalisierung stehen im Fokus. Der Beitrag plädiert schließlich für „legal foresight“-Forschung im Bereich neuer Technologien.

  14. Integration, Textframing und Konfliktwahrnehmung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Nerad

    2009-04-01

    Full Text Available Diese Arbeit entwickelt und überprüft Hypothesen über den Einfluss von in Medientexten angebotenen Interpretationsrahmen (= Medien Frames auf die mentalen Modelle (= individuelle Frames der Rezipienten. Dazu wurde ein Experiment durchgeführt. Dabei wurde die Veränderung des Antwortverhaltens zwischen zwei Itempaaren, die Pre und Post gemessen wurden, analysiert. Entsprechend unserer theoretischen Annahmen, konnte kein Haupteffekt des Medien Frames festgestellt werden. Dennoch konnte festgestellt werden, dass sich die Antworten systematisch verändern. Diese Veränderung ist in starkem Maße von a priori mentalen Modellen abhängig (standardisiertes Beta = -0.4. Weiter konnte ein signifikanter Interaktionseffekt der Experimentalbedingung (Textversion mit einer Prävariable (Schulart gefunden werden (standardisiertes Beta = 0.12. Diese Ergebnisse zeigen deutlich, dass der Kongruenz, beziehungsweise Inkongruenz von a priori mentalem Modell und Medien Frame eine entscheidende Rolle zukommt.

  15. Die FPÖ im internationalen Vergleich - Zwischen Rechtspopulismus, Deutschnationalismus und Österreich-Patriotismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anton Pelinka

    2002-04-01

    Full Text Available Die Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ fällt im europäischen Kontext deshalb auf, weil sie die erfolgreichste der Parteien ist, die mit dem Begriff "Rechtspopulismus" bezeichnet werden. Der Beitrag versucht, die Erfolge der FPÖ bei Wahlen aus den Rahmenbedingungen des österreichischen politischen Systems und der österreichischen Gesellschaft zu erklären. Das als "hyperstabil" bezeichnete politische System Österreichs hat in den letzten 20 bis 25 Jahren signifikante Veränderungen durchgemacht. Die Erfolge der FPÖ sind eine Begleiterscheinung dieser Veränderungen - weder deren Ursache, noch deren Auslöser. Dies wird umso deutlicher, wenn die Veränderungen der österreichischen Gesellschaft und ihrer politischen Kultur in die Analyse einbezogen werden: Zuerst begann sich die Loyalität innerhalb der politisch-weltanschaulichen Lager aufzulösen - und dann erst begann der Aufstieg der FPÖ von einer kleinen, um Respektabilität bemühten Partei zu einer ihre Außenseiterrolle betonenden Protestpartei. Die Besonderheit der FPÖ, die sich auch in der europäischen Reaktion auf ihre Regierungsbeteiligung seit dem Februar 2000 äußerte, muss auch aus der Vorgeschichte der Zweiten Republik allgemein und der Freiheitlichen Partei im besonderen erklärt werden. Darin spiegelt sich auch der Zusammenhang zwischen der Entwicklung österreichischer Identität von einer transnationalen über eine deutschnationale zu einer spezifisch österreichischen nationalen Identität. Die in dieser Entwicklung zum Ausdruck kommenden Brüche werden in der Widersprüchlichkeit der FPÖ zugespitzt verdeutlicht: In ihren deutschnationalen Wurzeln verkörpert die FPÖ die Absage an die Konvergenz von Staat und Nation; in ihrer "populistischen" Orientierung ist die Partei aber österreichisch-patriotisch. Die FPÖ ist schließlich auch in der sozialen Struktur ihrer Wählerschaft zu begreifen: Die Partei artikuliert vor allem die Interessen der

  16. Functional anatomy and biomechanics of the carpus; Funktionelle Anatomie und Biomechanik des Karpus

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitt, R. [Herz- und Gefaessklinik GmbH, Institut fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Bad Neustadt an der Saale (Germany)

    2006-08-15

    -/Extensionsbewegungen kann die Hand multiplanar auf einer kugelfoermigen Oberflaeche bewegt werden. Die karpale Funktion laesst sich funktionell am besten mit dem ''Modell eines unter Spannung stehenden Ringsystems'' erklaeren. Die Uebersichtsarbeit skizziert die Anatomie und Biomechanik der Handwurzel und stellt die systematische Bildanalyse unter Verwendung von Hilfslinien, karpalen Winkeln und Laengenindizes vor. (orig.)

  17. Energy recovery from green wood and waste wood according to the new EEG; Energetische Verwertung von holzigen Gruenabfaellen und Resthoelzern nach dem neuen EEG

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Strohmeyer, Anemon [Bundesverband der Altholzaufbereiter und -verwerter e.V., Berlin (Germany)

    2012-11-01

    The EEG has decisive influence on the further development of biomass power plants. Changes in the markets for ligneous green waste and waste wood caused a reconsideration and adaptation of specifications in the EEG 2012. It is assumed that construction of new biomass power plants will slow down with the new regulations and the pressure on utilisation of ligneous biomass will not increase further. Energy recovery from green waste and waste wood is already under strong competition from materials recovery processes and from conventional power plants interested in cocombustion of CO{sub 2}-neutral waste wood. (orig.) [German] Das EEG hat entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung des Anlagenparks der Biomassekraftwerke. Die Veraenderung der Maerkte fuer holzartige Gruenabfaelle und Resthoelzer fuehrte dazu, dass die Anreize und Impulse des EEG ueberprueft und angepasst werden mussten. Das EEG 2012 nimmt insoweit wichtige Systemkorrekturen vor. Unter der Geltung des neuen EEG ist daher davon auszugehen, dass der Anlagenpark langsamer wachsen und der Nutzungsdruck auf holzartige Biomasse nicht weiter ansteigen wird. Denn die energetische Verwertung von holzartigen Gruenabfaellen und Resthoelzern steht bereits heute unter erheblichem Konkurrenzdruck durch die stoffliche Verwertung der geeigneten Qualitaeten und durch konventionelle Kraftwerke, die an dem CO{sub 2}-neutral verbrennenden Wertstoff interessiert sind. (orig.)

  18. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  19. Verstehen, Begründen und im eigenen Leben das Wort des Evangeliums verkosten. Zum Verhältnis von Fundamentaltheologie und Religionsunterricht an Schulen der Wissensgesellschaft

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Roman A. Siebenrock

    2016-06-01

    Full Text Available Dieser Aufsatz plädiert dafür, eine theologische Grundhaltung für die Religionspädagogik zu erproben, ‚fundamentaltheologischer Habitus‘ genannt, die von inneren theologischen Autoritäten absieht, und durch Zeugnis und Vernunft für den Glauben argumentiert und in der Person des/der Lehrer/s/in bezeugt. Damit soll vor allem die Kompetenz der SchülerInnen gestärkt werden, sich im weltanschaulichen Pluralismus vernünftig prüfend zu entwickeln. Understanding, reasoning and realizing the word of the gospel in our own life The article advocates a theological attitude in the field of Catholic Religious Education, called ‘fundamental theological habitus’, which desists from inner theological authorities and argues for Faith through testimonial and ratio, with the teacher as a testimony for it. Thus, the students competence for critical questioning and development within the pluralism of Weltanschauungen shall be strengthened.

  20. Fit für das Unbekannte: Lehrende, das Internet und Smartphones

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Buchegger

    2012-09-01

    Full Text Available Saferinternet.at führt pro Jahr mehrere hundert Workshops durch. Dabei kommen immer wieder dieselben Themen zur Sprache, die in der Aus- und Weiterbildung zu wenig berücksichtigt werden. Barbara Buchegger formuliert dahingehend Faustregeln für den medialen Alltag in der Schule.Inmitten der digitalen Revolution, in der schon Babys eher iPads bedienen können, als in einem Buch blättern und SchülerInnen immer mehr Ablenkungen vom "schulischen Lernen" haben, wo das Smartphone eine größere Bedeutung hat als das Schulbuch, verändert sich auch das Unterrichten. Noch wissen wir nicht genau, wo es hingehen wird. Noch? Vielleicht werden wir es nie wissen. Vielleicht müssen wir uns genau damit anfreunden, mit dem Leben im Ungewissen. Mit den ständigen Veränderungen, mit den ständig wechselnden Herausforderungen. Kaum ist eine geschafft, kommt schon die nächste. Wir bilden Kinder für Berufe aus, die wir heute noch nicht kennen. Wir schaffen die Basis für eine Welt, die sich heute noch niemand vorstellen kann. Wir bereiten Kinder auf Situationen vor, die sich noch niemand erträumen kann. Auch wenn das unerreichbar scheint, es ist machbar!In den Workshops von Saferinternet.at sind diese Veränderungen immer wieder Thema, denn Lehrende sind oft genug stark verunsichert. Und so sind die Diskussionen mit Lehrenden nicht allein auf technische Aspekte reduziert, wie viele Lehrende aber vor den Workshops oft annehmen. Viel eher sind es ganz grundsätzliche Fragen des Unterrichtens, Rechtliches oder des Zusammenlebens in der Schule.

  1. Marcuse und der Protest

    OpenAIRE

    Mörsch, Gerd

    2009-01-01

    Die Ausstellung zeitgenössischer Kunst aus der Sammlung Dahlmann aus Hamburg unter dem Titel rattus norvegicus versammelt viele künstlerische Positionen, die der subversiven Punk-Kultur des ausgehenden 20. Jahrhunderts nahe stehen. Ausgehend von der Kritischen Theorie und der maßgeblich von Herbert Marcuse analysierten Kultur moderner Massengesellschaften liefert der Text eine Übersicht auf die Entwicklung der Punk-Kultur in Deutschland und deren Einfluss auf die Pop-Kultur sowie die zeitgenö...

  2. Rilke und die Musik

    OpenAIRE

    Deinert, Herbert

    2010-01-01

    Rilke war im gebräuchlichen Sinne des Wortes unmusikalisch. Er hat das selbst wiederholt zugegeben. Er behielt keine Melodie, so einfach sie sein mochte, und so oft man sie ihm auch vorspielte. Auch seine Freunde berichten von diesem Zug. Hinzu kam eine tiefe Skepsis der Musik gegenüber, in der er etwas Verführendes und Berauschendes sah, was ihn zu einer allerdings kurzfristigen völligen Ablehnung dieser Kunstgattung führte. [NOTE: This text was retyped, and typographical errors were corr...

  3. Ein bunter Hund, die tool-box und lipstick lesbians A Sore Thumb, the Tool-Box, and Lipstick Lesbians

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ruben Marc Hackler

    2007-11-01

    Full Text Available Sara Mills legt eine Einführung in die Diskursanalyse vor, die durch ihre Ausrichtung am Forschungsprozess und ihr Interesse an der Vielzahl von Diskursen überzeugt. Aus dem Wald von Einführungen ragt sie heraus durch ihre Konzentration auf gesellschaftskritische Fragen, wie sie unter anderem vom Feminismus aufgeworfen wurden, und vertritt ein engagiertes Wissenschaftsverständnis.Sara Mills presents an introduction to discourse analysis made convincing through her concentration on the research process and her interest in multiple discourses. Her work distinguishes itself from the plethora of other such introductions in that she concentrates on social questions and how they are produced by feminism (among other aspects. She also possesses an engaging understanding of scholarship.

  4. Kasuistik 1: 62-jähriger Rentner mit Altershypogonadismus therapiert mit Pflaster und Gel im Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Behre HM

    2003-01-01

    Full Text Available 62-jähriger Rentner mit normogonadotropem Altershypogonadismus. Der Patient leidet seit 2 Jahren vermehrt unter Schweißausbrüchen und Hitzewallungen, Schlafstörungen, einer zunehmenden Leistungsminderung und einer Erektionsschwäche. Aufgrund des Altershypogonadismus wurde vor der Vorstellung in der andrologischen Sprechstunde vom Hausarzt eine Substitutionstherapie mit Androderm® 2 x 2,5 mg/d begonnen. Unter dieser Therapie wurden keine normwertigen Testosteron-Serumspiegel erreicht, da die Testosteronpflaster aufgrund vermehrten Schwitzens des Patienten nicht an der Haut haften. Bei den Kontrolluntersuchungen unter Androderm-Medikation sind die Testosteronwerte kontinuierlich im hypogonadalen Bereich (Ausgangswert: 3,7 nmol/l [Normbereich 12-35 nmol/l, Blutabnahmen jeweils am Morgen]; Kontrolluntersuchungen unter Androdermtherapie (ca. 12 Stunden nach Applikation: 4,9 nmol/l, 5,1 nmol/l. Unter der Androderm-Medikation besserten sich die oben beschriebenen Beschwerden nicht.

  5. Culture and Healthcare in Medical Education: Migrants' Health and Beyond [Medizin und ethnisch-kulturelle Vielfalt in der medizinischen Ausbildung: "Migrantenmedizin" und mehr

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Soydan, Nedim

    2010-05-01

    Full Text Available [english] One of the main challenges for teaching programs on immigration, ethnic diversity and health is to transform the commonplace notion of “culture” into a helpful tool for medical training and practice. This paper presents the teaching approach of an interdisciplinary course on “migrants’ health” established at the University of Giessen since 2004, which has recently been complemented by a thematically related collaboration with two universities in Latin America (Ecuador, Peru. The overall goal is to translate the abstract philosophy of into medical practice, and to provide students with the insights, attitudes and skills needed for a fruitful use of concepts like “culture”, “ethnicity” and “migration background”. A key feature of the course is the strong commitment to ethnography as an important means for looking under the surface of superficial attributions to culture, and for grasping the interplay of medicine and health with cultural, social, religious, economic and legal aspects in its particular local and/or individual shape. Three elements of the course are presented to illustrate this approach: First, a unit on Islam and Medicine, as important parts of the local immigrant community are Muslims. The second one deals with psychosomatic aspects, because in case of immigrants, complex symptoms and disease representations like somatisation are easily misinterpreted as “cultural”. The third element consists of a unit with specialized social workers form outside the university, who provide direct insights into the living conditions and health problems of local immigrant communities. [german] Eine der zentralen Herausforderungen für Lehrprojekte zum Thema Medizin und ethnisch-kulturelle Vielfalt besteht in der Vermittlung eines angemessenen Konzepts von „Kultur“. Vor allem gilt es, den exklusiven Fokus auf als „fremd“ wahrgenommene Bevölkerungsgruppen und die Gefahr oberflächlicher kulturelle

  6. The Ethnic Politics of Coup Avoidance: Evidence from Zambia and Uganda Ethnopolitik und die Vermeidung von Militärputschen: Sambia und Uganda im Vergleich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Lindemann

    2011-01-01

    ärungsansatz wird an einer vergleichenden Fallstudie zu Sambia und Uganda empirisch überprüft. Während es in Sambia bislang keinen Militärputsch gab, war Uganda im Zeitverlauf unterschiedlich stark anfällig für politische Interventionen des Militärs – es kam zu insgesamt vier Militärputschen gegen Obote und die Uganda National Liberation Front (UNLF, nicht aber gegen Amin und Museveni. Auf der Grundlage umfangreicher Primärdaten zur ethnischen Verteilung von Staatsämtern und hohen militärischen Funktionen führt der Autor das Ausbleiben von Militärputschen in Sambia auf die ethnisch ausgewogene Zusammensetzung von Regierung und Militär zurück. Im Fall von Uganda erklärt er das Ausbleiben erfolgreicher Putsche unter Amin und Museveni vor allem dadurch, dass die Schaltstellen politischer und militärischer Macht jeweils von Mitgliedern derselben ethnischen Gruppe dominiert waren. Demgegenüber führt der die Militärputsche gegen Obote und die UNLF entweder auf die Inkongruenz der ethnischen Balance innerhalb der jeweiligen politischen und militärischen Elite zurück oder auf die destabilisierende Kombination einer ethnisch ähnlich stark polarisierten Zusammensetzung von Regierung und Armee.

  7. Experimental investigation and mathematical modelling of the combustion of brown coal, refuse and mixed fuels in a circulating fluidized bed combustor; Experimentelle Untersuchung und mathematische Modellierung der Verbrennung von Braunkohle, Abfallstoffen und Mischbrennstoffen in einer zirkulierenden Wirbelschichtfeuerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernstein, W.; Brunne, T.; Hiller, A. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Energietechnik; Albrecht, J. [Lurgi Umwelt GmbH, Frankfurt am Main (Germany); Quang, N. [Polytechnic Inst., Danang (Viet Nam)

    1998-09-01

    Extensive experiments on combustion of biological materials and residues in fluidized bed combustors and dust combustors have been carried out at the Department of Power Plant Engineering of Dresden University since the early nineties. Particular interest was taken in mixing brown coal with sewage sludge, sugar pulp and waste wood. The experiments were supplemented by modelling in a research project funded jointly by the BMBF and Messrs. Lurgi since early 1997. A combustion cell model designed by Siegen University is being modified for the new mixed fuels, and preliminary investigations were carried out on a batch reactor while the modelling work was continued. (orig.) [Deutsch] An dem Lehrstuhl fuer Kraftwerkstechnik der TU Dresden werden seit Anfang der 90-iger Jahre umfangreiche experimentelle Untersuchungen zur Verbrennung von Bio- und Reststoffen in Wirbelschicht- und Staubfeuerungen durchgefuehrt. Dabei war vor allem die Zufeuerung dieser Stoffe in Waermeerzeugeranlagen auf Braunkohlenbasis von besonderem Interesse. Experimentell konnte nachgewiesen werden, dass sowohl Biobrennstoffe als auch Abfaelle in zirkulierenden Wirbelschichtfeuerungen umweltschonend zur Waermeerzeugung eingesetzt werden koennen. Als Beispiel wird das an Hand von Braunkohle-Klaerschlammgemischen sowie Bagasse- und Holz-Braunkohlegemischen gezeigt. Neben den experimentellen Untersuchungen bietet die Modellierung der Verbrennungsvorgaenge ein geeignetes Mittel um Voraussagen zu anderen Mischungsanteilen sowie anderen geometrischen Abmessungen machen zu koennen. Seit Anfang 1997 wird dazu ein vom BMBF und der Firma Lurgi gefoerdertes Forschungsvorhaben bearbeitet. Ein von der Universitaet Gesamthochschule Siegen fuer die Braunkohleverbrennung konzipiertes Zellenmodell wird auf die neuen Brennstoffgemische erweitert. Da grundsaetzlich andere Stoffzusammensetzungen vorliegen, wurden an einem Batch-Reaktor Voruntersuchungen zum Pyrolyseverhalten der Brennstoffe durchgefuehrt. Erste

  8. Nutzerorientiertes Management von materiellen und immateriellen Informationsobjekten

    OpenAIRE

    Hübsch, Chris

    2001-01-01

    Schaffung einer stabilen, erweiterbaren und skalierbaren Infrastruktur für die Bereitstellung von Diensten im Umfeld von Bibliotheken und ähnlichen wissensanbietenden Einrichtungen unter Verwendung von XML-RPC und Python.

  9. Ganglion block. When and how?; Ganglienblockade. Wann und wie?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bale, R. [Medizinische Universitaet Innsbruck, Sektion fuer Mikroinvasive Therapie Universitaetsklinik fuer Radiologie, Innsbruck (Austria)

    2015-10-15

    Increasing understanding of the anatomy and physiology of neural structures has led to the development of surgical and percutaneous neurodestructive methods in order to target and destroy various components of afferent nociceptive pathways. The dorsal root ganglia and in particular the ganglia of the autonomous nervous system are targets for radiological interventions. The autonomous nervous system is responsible for the regulation of organ functions, sweating, visceral and blood vessel-associated pain. Ganglia of the sympathetic chain and non-myelinized autonomous nerves can be irreversibly destroyed by chemical and thermal ablation. Computed tomography (CT)-guided sympathetic nerve blocks are well established interventional radiological procedures which lead to vasodilatation, reduction of sweating and reduction of pain associated with the autonomous nervous system. Sympathetic blocks are applied for the treatment of various vascular diseases including critical limb ischemia. Other indications for thoracic and lumbar sympathectomy include complex regional pain syndrome (CRPS), chronic tumor associated pain and hyperhidrosis. Neurolysis of the celiac plexus is an effective palliative pain treatment particularly in patients suffering from pancreatic cancer. Percutaneous dorsal root ganglion rhizotomy can be performed in selected patients with radicular pain that is resistant to conventional pharmacological and interventional treatment. (orig.) [German] Anatomische und physiologische Kenntnisse ueber die Funktion von Schmerzbahnen fuehrten zur Entwicklung chirurgischer und perkutaner destruktiver Verfahren, um einzelne Komponenten afferenter Schmerzbahnen anzusteuern bzw. auszuschalten. Neben anderen nervalen Strukturen gelten Hinterstrangganglien und insbesondere die Ganglien des autonomen Nervensystems als Ziele fuer radiologische Interventionen. Das vegetative Nervensystem ist fuer die Organfunktion durch Regulation des Gefaesstonus und fuer die Leitung

  10. Visual inspection of vessel internals; Visuelle Inspektion von Kerneinbauten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rabe, G. [Siemens AG KWU, Erlangen (Germany)

    1999-08-01

    Visual inspection has matured to a qualified testing method and has become a standard method for inspection of reactor pressure vessels. Until today, all known defects in RPV internals have been detected by visual inspection. The codes KTA 3204 and DIN 25435-4 describe the framework conditions and requirements for visual inspections, which should be adhered to to the most possible extent. Visual inspections are carried by now at all RPV internals, also at those where access is difficult and limited. The inspection robot SUSI is applied in most cases. The camera and manipulator technology meanwhile has been upgraded to a standard performance quality allowing reliable, fast and easy visual inspection. The personnel is trained accordingly, so as to keep abreast with enhancements. Qualification of the inspection system has been simplified and standardised to a large extent. (orig/CB) [Deutsch] Die Sichtpruefung ist zu einem qualifizierten Pruefverfahren gereift und hat bei der Inspektion der RDB-Einbauten einen festen Platz eingenommen. Bisher wurden alle bekannten Schaeden an den RDB-Einbauten bei der Sichtpruefung festgestellt. In der KTA 3204 und der DIN 25435-4 sind die Rahmenbedingungen und Anforderungen an die Sichtpruefung beschrieben, die es gilt, weitestgehend einzuhalten. Mittlerweile werden an allen RDB-Einbauten, auch an den nur bedingt zugaenglichen, Sichtpruefungen vorgenommen. Dabei hat das Inspektionsfahrzeug SUSI inzwischen den breitesten Raum eingenommen. Die Entwicklung der Kamera- und Manipulatortechnik hat inzwischen einen Stand erreicht, der eine sichere, schnelle und einfache Sichtpruefung zulaesst. Das Pruefpersonal wird laufend fuer die Sichtpruefung geschult und qualifiziert. Die Qualifizierung des Inspektionssystems wurde weitestgehend vereinfacht und standardisiert. (orig.)

  11. Wissensmanagement und Medienbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerhard Scheidl

    2012-09-01

    Full Text Available Die Querschnittsthematik "Medienbildung" stößt auf eine immer noch fachzentrierte Ausbildung und Schulpraxis. Mögliche Lösungen könnten Überlegungen aus dem Wissensmanagement bieten, wie Gerhard Scheidl in seinem Beitrag auf verschiedenen Ebenen erläutert.

  12. Bier und Braustoffe

    Science.gov (United States)

    Taschan, Hasan; Uhlig, Reiner

    In diesem Kapitel werden die zur Bierherstellung notwendigen Rohstoffe (Brauwasser, Malz, Malzersatzstoffe, Hopfen und Hopfenprodukte, Hefe), die Bierbereitung sowie wesentliche Merkmale der verschiedenen Biersorten (z. B. Pils-, Märzen-, Weizen-, Alt-, Diät-Biere) sowie Biermischgetränke behandelt.

  13. Vom Sprechen des Unsagbaren und vom Sehen des Unsichtbaren oder die essayistische Suche nach der verlorenen Ganzheit On Speaking about the Unspeakable and Seeing the Invisible or: The Search for Lost Entirety

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Marchetta

    2002-03-01

    Full Text Available Christina Scherer weist in ihrer Dissertation die strukturelle Äquivalenz zwischen einer essayistischen Filmästhetik und dem Prozess des Erinnerns auf. Ivens, Marker, Godard und Jarman thematisieren in und mit ihren Filmen die Unverfügbarkeit der Erinnerung und halten trotz ihres Zweifels an der Abbildbarkeit von Welt und ihrer Einsicht in die Uneinholbarkeit der Vergangenheit den Horizont der Möglichkeit von Erinnerung offen. In Essayfilmen sind es vor allem die selbstreflexive Selbstvergewisserung, die Einsicht in das unausweichliche Verfehlen der Vergangenheit und der melancholische Rückblick auf eine verloren gegangene Ganzheit, die einen fühlenden Verstand und ein denkendes Herz generieren.Christina Scherer’s dissertation points to the structural equivalence between the aesthetics of the essay film and the process of remembering. Ivens, Marker, Godard and Jarman make the unavailability of memory their central theme. Despite the filmmakers’ doubts about the possibility of replicating a true image of the world and their knowledge of the irretrievability of the past they nonetheless insist on the possibility of memory. Reflectively positioning oneself, acknowledging inevitable errors of the past, and looking back in melancholy on a lost entirety are some of the strategies in essay films which generate a sympathetic mind and a thinking heart.

  14. Die Nationalen Referenzzentren und Konsiliarlaboratorien - Bedeutung und Aufgaben

    OpenAIRE

    Laude, Gabriele; Ammon, Andrea

    2005-01-01

    Das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherheit fördert in Deutschland seit 1995 Nationale Referenzzentren (NRZ) zur Laborüberwachung wichtiger Infektionserreger und Syndrome. Ihre Auswahl erfolgt in Abhängigkeit von der epidemiologischen Relevanz der Erreger oder Syndrome, deren Spezialdiagnostik, Resistenzprobleme und den Maßnahmen des Infektionsschutzes. Gegenwärtig existieren 15 NRZ, die jeweils für eine Dauer von 3 Jahren berufen werden. Die derzeitige Berufungsperiode erstre...

  15. Digitalisierung und Arbeitsmarkt: Aktuelle Entwicklungen und sozialpolitische Herausforderungen

    OpenAIRE

    Eichhorst, Werner; Hinte, Holger; Rinne, Ulf; Tobsch, Verena

    2016-01-01

    Der vorliegende Beitrag setzt sich mit den Auswirkungen der fortschreitenden Digitalisierung auf unsere Arbeitswelt auseinander. Nach einer Diskussion möglicher Folgen dokumentiert eine empirische Bestandsaufnahme den bereits einsetzenden Wandel der Berufe und Erwerbsformen sowie die Rolle der Plattform-Ökonomie (u.a. mit dem Phänomen der "Solo-Selbständigkeit"). Aus diesen Überlegungen werden aktuelle und künftige sozialpolitische Herausforderungen abgeleitet und Lösungsansätze diskutiert, u...

  16. „Relax. You’re Dressed!“. Der Herrenanzug im Career Building und seine Thematisierung in Musicvideoclips

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gudrun Schäfer

    2009-07-01

    Full Text Available Gudrun Schäfer zeigt an Beispielen aus der aktuellen Zeitschriftenwerbung und aus Karriereratgebern sowie anhand von zwei aktuellen Musikvideoclips, dass der Herrenanzug – selbst da, wo er als problematisches Symbol für Konventionalität fungiert, – nach wie vor als Referenzpunkt für ‚unangreifbare‘, universale professionelle Bekleidung gelten kann. Vor allem als Dresscode für Bewerbungsgespräche wird der Herrenanzug bzw. das Kostüm oder der Hosenanzug als weibliches Pendant als ein „Rettungsanker“ in einem Meer von Unsicherheiten angesehen. Seine Funktion als Symbol männlicher Souveränität und Universalität wird jedoch zunehmend in Frage gestellt, und der universale Geltungsanspruch des Herrenanzugs erodiert: Konventionelle ‚Banker- und Managerkleidung‘ wird abgelehnt, da die Berufstände durch die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise stark in Misskredit geraten sind. In IT-Berufen geht der Trend zu deutlich informellerer Kleidung. Der höhere Anteil an Mitarbeiterinnen führt in einigen Unternehmen dazu, dass variierte – wenn auch adaptierte – Dresscodes gelten. Nicht zuletzt ist ein Trend zur stärkeren Körperbetonung und damit Individualisierung der Anzugmode zu verzeichnen, der mit der zunehmenden Pflicht zur zur ‚Körperarbeit‘ und Körperdarstellung auch bei Männern zusammenhängt.Using advertizing found in current magazines and career guides as well as two music video clips, Gudrun Schäfer shows that the man’s suit continues to be understood as a reference point for “intangible” and universal professional clothing, even when it also functions as a problematic symbol for conventionality. The suit, as well as the female equivalent of skirt suit or pantsuit, is considered dress code for job interviews and in this manner becomes the “anchor” in a sea of uncertainty. However, increasingly more people are questioning its function as a symbol of masculine sovereignty and universality, thus eroding

  17. Radiology and pregnancy. Pt. 2. Clinical recommendations; Radiologie und Schwangerschaft. T. 2. Klinische Empfehlungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weisser, G.; Neff, K.W.; Buesing, K.A. [Universitaetsmedizin Mannheim, Institut fuer Klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Medizinische Fakultaet Mannheim der Universitaet Heidelberg, Mannheim (Germany); Steil, V. [Universitaetsmedizin Mannheim, Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Mannheim (Germany)

    2013-01-15

    In spite of a growing number of radiological scans in pregnant women there is still a high level of uncertainty concerning radiation exposure to the fetus. At the same time, the risk of fetal radiation injury is frequently overestimated. This entails an avoidable fear in the pregnant patient and may delay urgently required imaging and thus lead to an increased risk for maternal and fetal health. As a consequence, radiological scans in pregnant patients do not only require a thorough medical check but also a careful estimate of the specific radiation exposure to the fetus. The previous first part of the article described the legal requirements in Germany, the technical exposure and pharmacological risks for the pregnant woman and the fetus. The current second article focuses on the risk analysis for examinations with ionizing radiation and will provide recommendations for typical indications for maternal and fetal imaging. (orig.) [German] Trotz einer wachsenden Zahl radiologischer Untersuchungen von Schwangeren bestehen oft Unsicherheiten ueber die Gefaehrdung des Feten durch eine begleitende Strahlenexposition. Dabei wird das Risiko fetaler Schaeden haeufig ueberschaetzt. Neben einer unnoetigen Verunsicherung der Schwangeren kann die Verzoegerung einer erforderlichen Bildgebung zu einer Gefaehrdung des muetterlichen und fetalen Gesundheitszustands fuehren. Vor jeder radiologischen Untersuchung einer schwangeren Patientin ist daher nicht nur die Indikation kritisch zu ueberpruefen, sondern auch eine Nutzen-Risiko-Abwaegung unter Beruecksichtigung des tatsaechlich zu erwartenden Risikos fuer den Feten durchzufuehren. Im ersten Teil des Artikels wurden die gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie die technischen und pharmakologischen Belastungen fuer die Schwangere und den Fetus bei radiologischen Methoden behandelt. Im vorliegenden zweiten Teil wird auf die individuelle Risikoanalyse fuer Untersuchungen mit ionisierenden Strahlen eingegangen, und es werden klinische

  18. Quo vadis, Tiermedizin? Pro und Contra Tracking .... [Quo vadis, Veterinary Medicine? Pro and Contra Tracking

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tipold, Andrea

    2008-11-01

    Full Text Available [english] As the result of the introduction of the TAppV (regulations governing the licensing of veterinarians, enormous growth of knowledge, and the continually changing conditions and uses of working and companion animals, the teaching of veterinary medicine is faced with new challenges. One of the solutions under discussion internationally would include a change from a general licensing program to a program of study with an early focus on one subject, i.e. specialization. The Veterinary Medicine Working Group of the GMA describes three types of curriculum (general license, tracking, postgraduate specialization, with all their advantages and disadvantages, as a basis for discussion within the veterinary medical fraternity. A precise description of the veterinary profession and a standardized list of learning targets (day-1 skills will be necessary to advance this discussion. [german] Nach Einführung der TAppV, durch einen enormen Wissenszuwachs und durch laufende Änderung der Haltungsbedingungen unserer Nutz- und Haustiere befindet sich die Lehre in der Tiermedizin in einem Umbruch. Als eine der Problemlösungen wird international die Änderung des umfassenden Studiums in eine frühzeitige Spezialisierung diskutiert. Der Ausschuss Tiermedizin der GMA beschreibt drei Studienformen (Generalapprobation, Spezialisierung und Fachtierarztmodell mit ihren Vor- und Nachteilen, um der Tierärzteschaft eine Diskussionsgrundlage für weitere Erörterungen vorzulegen. Als Grundvoraussetzung für ein weiteres Vorgehen werden die genaue Beschreibung des tierärztlichen Berufsbildes und die Entwicklung eines einheitlichen Lernzielkataloges gesehen.

  19. Conditioning and management of radioactive waste; Behandlung und Entsorgung radioaktiver Abfaelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gliha, V. [Siemens AG, Bereich Energieerzeugung (KWU), Offenbach (Germany); Werschnik, W. [Siemens AG, Bereich Energieerzeugung (KWU), Offenbach (Germany)

    1996-10-01

    Pursuant to the directive issued by the German Federal Ministry for the Environment, waste conditioning for volume reduction must be carried out at the source, if possible. The article contains an outline of waste conditioning systems for liquid and solid radioactive wastes. Points described in greater detail are the criteria established by customers and projects, and the integration of systems in existing logistics and infrastructure facilities. Even for rather clearcut processes there is a trend to move away from isolated processes in favor of a complete waste management concept. In addition to specific procedures for radioactive waste conditioning, also a complete waste treatment building is described from the basic design concept to completion. Siemens has basic modules for such specific issues as licensing, fire protection, radiology, systems. This is the basis on which customized versions are planned and built in the light of special criteria required by a customer or a project. In addition to the growing importance of complete waste management concepts, also a positive cost-benefit assessment is a basic necessity. (orig.) [Deutsch] Die Abfallkonditionierung hat gemaess der BMU-Richtlinie unter dem Ziel der Volumenreduktion moeglichst am Entstehungsort zu erfolgen. Es werden realisierte Abfallbehandlungssysteme fuer fluessige und feste radioaktive Abfaelle dargestellt. Im besonderen werden dabei die projekt- und kundenspezifischen Vorgaben und die Einbindung von Systemen in die vorhandene Logistik und Infrastruktur beschrieben. Dabei zeigt sich auch bei ueberschaubaren Verfahren der Trend vom Einzelverfahren hin zu einem geschlossenen Entsorgungskonzept. Neben Einzelverfahren fuer die Behandlung von radioaktiven Abfaellen wird beispielhaft ein komplettes Abfallbehandlungsgebaeude von der Konzeption bis zur Realisation beschrieben. Bei Siemens liegen fuer Einzelfragen (z.B. Genehmigung, Brandschutz, Radiologie, Systeme) modulare Grundversionen vor. Auf dieser

  20. Development of a packed-bed combination gasification system. Opportunities for economical energy generation from waste and chip wood; Entwicklung eines kombinierten Festbettvergasungsverfahrens. Chancen fuer die wirtschaftliche energetische Nutzung von Alt- und Restholz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Senger, W. [Inst. fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V., Duisburg (Germany). Abt. Abfallwirtschaft/Monobrennstoffe

    1998-01-01

    For environment-political reasons and with a view to saving fossil fuel resources, enhanced use of renewable feedstocks for energy generation, especially at decentral combustion or gasification plants, is called for. Thermal processing of, for instance, waste and chip wood by gasification has fundamental advantages over combustion: the lean gas produced generates electricity directly by means of a gas engine or gas turbine. For decentral uses, it is above all packed-bed gasification systems, and among these particularly downward and upward gasification systems, that are of interest. Both types have mutually exclusive advantages, which are to be harnessed in a combination gasification system developed by the IUTA. (orig.) [Deutsch] Aus umweltpolitischen Gruenden und vor dem Hintergrund des Zieles der Schonung fossiler Brennstoffe wird ein verstaerkter Einsatz nachwachsender Rohstoffe zur Energieerzeugung insbesondere auch durch dezentrale Verbrennungs- oder Vergasungsanlagen gefordert. Bei der thermischen Verwertung von zum Beispiel Alt- und Resthoelzern weist die Vergasungstechnik gegenueber der Verbrennung prinzipielle Vorteile auf, da aus dem produzierten Schwachgas mit einem Gasmotor oder einer Gasturbine direkt Strom erzeugt werden kann. Fuer den dezentralen Einsatz sind vor allem Festbettvergaser und bei diesen insbesondere Gleich- und Gegenstromvergaser interessant. Beide Typen weisen sich ausschliessende Vorteile auf, die in einem vom IUTA entwickelten kombinierten Festbettvergaser genutzt werden sollen. (orig.)

  1. CT and MR findings in pilocytic astrocytomas; Computertomographische und magnetresonanztomographische Befunde des pilozytischen Astrozytoms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huber, G. [Universitaet des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Abt. fuer Neuroradiologie; Glas, B. [Universitaet des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Abt. fuer Neuroradiologie; Hermes, M. [Universitaet des Saarlandes, Homburg/Saar (Germany). Abt. fuer Neuroradiologie

    1997-02-01

    opticus je einmal (1/47=2%) betroffen. 24mal (24/47=51%) wurden Zysten, 7mal (7/47=15%) Verkalkungen, 2mal (2/47=4%) Nekrosen und einmal mit Perifokaloedem (1/47=2%) diagnostiziert. Nur dreimal waren die pilozytischen Astrozyome kontrastmittelnegativ (3/47=6%). Schlussfolgerung: Pilozytische Astrozytome kommen in nahezu allen Hirnregionen vor, wobei die Hypothalamusregion eindeutig bevorzugt ist. Die hier gelegenen pilozytischen Astrozytome stellen eine Sondergruppe dar. Sie sind haeufig mit der Neurofibromatose 1 (NF 1) vergesellschaftet, neigen zur infiltrativen Ausbreitung in die Umgebung und zur Dissemination in den intrakraniellen und spinalen Subarachnoidalraum. (orig.)

  2. Conjoint-Analyse und Marktsegmentierung

    OpenAIRE

    Steiner, Winfried J.; Baumgartner, Bernhard

    2003-01-01

    Die Marktsegmentierung zählt neben der Neuproduktplanung und Preisgestaltung zu den wesentlichen Einsatzgebieten der Conjoint-Analyse. Neben traditionell eingesetzten zweistufigen Vorgehensweisen, bei denen Conjoint-Analyse und Segmentierung in zwei getrennten Schritten erfolgen, stehen heute mit Methoden wie der Clusterwise Regression oder Mixture-Modellen neuere Entwicklungen, die eine simultane Segmentierung und Präferenzschätzung ermöglichen, zur Verfügung. Der Beitrag gibt einen Überblic...

  3. Gewalt und Männlichkeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Spetsmann-Kunkel

    2008-03-01

    Full Text Available Der Sammelband Gewalt und Männlichkeit beinhaltet fünf Aufsätze, die sich aus unterschiedlicher Perspektive mit dem Thema ‚Männlichkeit und Gewalt‘ befassen. Die leitenden Fragen sind: Wie erklärt es sich, dass Männer gewalttätig werden bzw. sind? Und welche Voraussetzungen lassen sich dafür in unterschiedlichen Konstruktionen von Männlichkeit finden?

  4. Unternehmertum und Ehrenamt im Tourismus

    OpenAIRE

    Schuler, Alexander; Rein, Hartmut

    2012-01-01

    Anhand von Praxisbeispielen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz wird dargestellt, wie sich ehrenamtlich initiierte Tourismusprojekte bei steigender Nachfrage in wirtschaftlich arbeitende Unternehmen überführen lassen. Neben einer ausführlichen Beschreibung der möglichen Rechts- und Organisationsformen enthält die Studie eine Liste von Indikatoren, die die Notwendigkeit einer Umstrukturierung anzeigen, einen Praxisleitfaden für die erforderlichen Schritte und eine Zusammenstellung der ...

  5. Emission control measures for precursors of tropospheric ozone. Pt. 1 and 2; Emissionsminderungsmoeglichkeiten bei Vorlaeufersubstanzen von bodennahem Ozon. Bd. 1: Systemanalyse der Ozonminderungsmassnahmen in den USA. Bd. 2: Luftreinhaltemassnahmen in den USA zur Minderung von VOC-Emissionen aus Kleinanlagen und Produkten und Vergleich mit europaeischen Regelungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leclaire, T.; Schiefer, C.; Bergmann, S.; Hrabovski, Z. [Institut fuer Umwelttechnologie und Umweltanalytik e.V. (IUTA), Duisburg (Germany)

    1998-08-01

    emissions are compared and discussed. Advantages and disadvantages of the described strategies are highlighted. Based on the actual VOC emission inventory of Germany suggestions for future reduction measures are supposed. (orig.) [Deutsch] In den USA liegen Erfahrungen aus der Ozonbekaempfung ueber einen Zeitraum von 20 bis 30 Jahren vor. Aufgrund besonders hoher Ozonbelastungen in vielen Regionen werden grosse Anstrengungen zur VOC-Minderung unternommen. Wesentliches Ziel des Vorhabens war es, die Schwerpunkt im Hinblick auf die Minderung von VOC-Emissionen herauzufinden und zu pruefen, ob und inwieweit eine Uebertragung von Strategien und Massnahmen auf die Verhaeltnisse in Deutschland moeglich ist. Hauptaugenmerk wurde auf kleinere Anlagen und Produkte gelegt, weil in diesen Bereichen in Deutschland momentan vordringlich Handlungsbedarf gesehen wird. Im ersten Band sind die Strategien und Massnahmen zur Ozonminderung in den USA (bundesweit) sowie in fuenf Regionen mit besonders hoher Ozonimmissionsbelastung beschrieben. Hierzu erfolgte eine Darstellung der Zustaendigkeitsbereiche auf nationaler, einzelstaatlicher, regionaler und lokaler Ebene, der Gesetzgebung und Regelwerke, der Schwerpunktsetzung hinsichtlich NO{sub x}- und VOC-Minderung und eine kurze Darstellung der quellenbezogenen Massnahmen auf nationaler Ebene und in den betrachteten Regionen. In Band 2 erfolgt eine ausfuehrliche Beschreibung der Massnahmen zur VOC-Emissionsminderung bei Produkten und im gewerblichen Bereich in den USA anhand der nationalen Regelungen fuer Anstrichstoffe und Konsumgueter, der von der kalifornischen Luftreinhaltebehoerde erlassenen VOC-bezogenen Regelungen fuer Anstrichstoffe, Konsumgueter und Gewerbebetriebe sowie der Regelungen des suedkalifornischen South Coast Air Quality Management Districts (Los Angeles und Umgebung). Zur Darstellung der regionalen Bestimmung wurde diese Region ausgewaehlt, da die Regelungen dort aufgrund der besonders hohen Immissionsbelastung

  6. Methodological update of the guideline for radiological analysis and assessment of mining residues. Pt. B: Extension of the range of applications to NORM residues. Report I. Occurrence and causes of radiologically relevant soil contaminations from mining and industrial processes. Final report; Methodische Weiterentwicklung des Leitfadens zur radiologischen Untersuchung und Bewertung bergbaulicher Altlasten und Erweiterung des Anwendungsbereiches. T. B: Erweiterung des Anwendungsbereichs auf NORM-Rueckstaende. Bericht I. Vorkommen und Entstehung von radiologisch relevanten Bodenkontaminationen aus bergbaulichen und industriellen Prozessen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gellermann, Rainer; Schulz, Hartmut; Weiss, Dietmar (comps.)

    2007-07-01

    The report presents the results of a study that was to fill knowledge gaps about radioactive soil contamination resulting from earlier mining or industrial activities. In chapter 3, the current and earlier volume of materials that must be classified as residues according to the StrlSchV (Radiation Protection Ordinance) was investigated. Chapter 4 describes a similar investigation of materials not explicitly listed in Appendix XII Pt. A of the StrlSchV. The work involved evaluations of the relevant literature as well as selective research. In order to broaden the knowledge base, the measured findings accessible to the scientists were take into account, and new measurements were carried out selectively for a number of cases. (orig.) [German] Der vorliegende Bericht stellt die Ergebnisse einer Studie vor, mit der Kenntnisluecken im Bereich der radioaktiven Bodenkontaminationen aus frueheren bergbaulichen und industriellen Taetigkeiten oder Arbeiten geschlossen erden sollten. Dazu wurde im Kapitel 3 das derzeitige, vor allem aber auch des fruehere Aufkommen an Materialien, die nach der Klassifikation der StrlSchV als Rueckstaende eingeordnet werden muessen, untersucht. Im Kapitel 4 wird eine analoge Untersuchung fuer Materialien, die nicht in der Anlage XII Teil A der StrlSchV explizit benannt sind, beschrieben. Diese Arbeiten wurden sowohl durch Auswertung von Literatur als auch gezielte Recherchen ausgefuehrt. Zur Erweiterung des Kenntnisstandes wurden die bei den Bearbeitern vorhandenen Messbefunde einbezogen und fuer eine Reihe von Faellen gezielt neue Messungen ausgefuehrt. (orig.)

  7. Advantages of heat contracting for landlords and tenants; Vorteile des Waermecontracting fuer Mieter und Vermieter. Eigenstaendige gewerbliche Waermelieferung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Quint, R.P. [Gasag WaermeService GmbH, Berlin (Germany)

    2003-11-01

    Compared to an in-house solution (e.g. in-house modernisation), an independent commercial supply of heat (heat contracting) is extremely advantageous in terms of heating, administration and maintenance costs. The practical example of the company Gasag Waerme-Service GmbH, Berlin, demonstrates this. The landlord benefits from purchasing, processing and operational management by the contractor and incurs no administration or maintenance costs during operation of the heat generating plant and is not required to tie up any capital. Tenants are supplied by a system which always operates optimally with a guaranteed annual utilisation ratio and are also shielded from increased fuel costs arising from unsatisfactory operational management. (orig.) [German] Vor dem Hintergrund der Kyoto-Ziele sind sinnvolle Konzepte sur Anlagenerneuerung und zur CO{sub 2}-Reduzierung gefragt. Waermecontracting kann dabei einen nennenswerten Beitrag liefern. Bei der Erneuerung von Anlagen ergeben sich vor allem Vorteile bezueglich Heiz-, Verwaltungs- und Instandhaltungskosten, wenn die eigenstaendige gewerbliche Waermelieferung der Eigenloesung vorgezogen wird. (orig.)

  8. Automatische Indexierung auf Basis von Titeln und Autoren-Keywords – ein Werkstattbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Toepfer

    2016-11-01

    Full Text Available Automatische Verfahren sind für Bibliotheken essentiell, um die Erschliessung stetig wachsender Datenmengen zu stemmen. Die Deutsche Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft sammelt seit Längerem Erfahrungen im Bereich automatischer Indexierung und baut hier eigene Kompetenzen auf. Aufgrund rechtlicher Restriktionen werden unter anderem Ansätze untersucht, die ohne Volltextnutzung arbeiten. Dieser Beitrag gibt einen Einblick in ein laufendes Teilprojekt, das unter Verwendung von Titeln und Autoren [1]-Keywords auf eine Nachnormierung der inhaltsbeschreibenden Metadaten auf den Standard-Thesaurus Wirtschaft (STW abzielt. Wir erläutern den Hintergrund der Arbeit, betrachten die Systemarchitektur und stellen erste vielversprechende Ergebnisse eines dokumentenorientierten Verfahrens vor. Automatic systems are indispensable for libraries in order to make the rapidly growing number of publications accessible to their users. In the past the ZBW – German National Library of Economics – Leibniz Information Centre for Economics has gained practical experience in this field. Due to legal constraints it currently investigates methods that solely use author generated descriptive metadata. This article gives an insight into on-going developments and relates them to past activities. We report on a promising document-oriented approach, which uses author keywords and titles in combination to automatically assign subject headings from the STW Thesaurus for Economics to a document.

  9. Use of hydrogeothermal resources - energy and environmental analysis; Nutzung hydrothermaler Erdwaermevorkommen - Energie und Umweltanalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kayser, M.; Kaltschmitt, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

    1997-12-01

    The usage of hydrothermal resources for providing low caloric heat is a promissing option for the reduction of energy related environmental effects. This is especially true due the fact that this technology is currently available from the technical point of view. With this background the aim of this paper is to analyze the changes of some key environmental figures fro an existing hydrothermal heating plant in comparison to a fossil fired heating plant. The full life-cycle, from the erection to disposal of these plants are taken into consideration. Based upon the results discussed some conclusions are drawn concerning the contribution of a heat production from hydrothermal resources for realizing an environmental and climatic more sound energy supply system in Germany. (orig.) [Deutsch] Die Nutzung hydrothermaler Erdwaermevorkommen zur Bereitstellung von Niedertemperaturwaerme wird als eine vielversprechende Moeglichkeit zur Reduktion der energiebedingten Umweltauswirkungen angesehen, zumal diese Option zwischenzeitlich technisch weitgehend betriebssicher verfuegbar ist. Vor diesem Hintergrund wird im folgenden exemplarisch an einer existierenden geothermischen Heizzentrale die Umweltentlastung im Vergleich zu einer Waermebereitstellung aus leichtem Heizoel und Erdgas unter Beruecksichtigung der Anlagenerrichtung und -entsorgung quantifiziert. Ausgehend davon werden Aussagen gemacht, inwieweit diese Technologie einen Beitrag zu einer umweltfreundlicheren und klimavertraeglicheren Energieversorgung in Deutschland leisten kann. (orig.)

  10. Fault alarm via modem; Waermenetzwerk transparent. Bedienen und Beobachten in der Nahwaermeversorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Speck, V.J. [Siemens AG, Nuernberg (Germany). Automatisierungs- und Antriebstechnik

    2001-02-01

    The local heat network of Hein Gas is subdivided into four operating units, which are being managed by the larger heat and power plants (Hohenhorst, Kleiberweg, Petershof and Tilsit). Here, HGC has set up overriding Simatic WinCC-stations (Windows Control Center) and connected them to the company networks of Hein Gas and HGC via router, the public tele-communication network and a firewall. Both partners have access via Multi-Client WinCC-stations to all users of the various heat and power plants. The WinCC-stations of the operating units are supported by programmable controls Simatic S7-400 which run the local processes and - the speciality of this solution - communicate with the controls (predominantly S7-300) of the remaining heat and power plants of the respective operating units via customary Elsa-modem. Operating units on location are graphic-able Simatic operator panels. (orig.) [German] Auf der Basis des Bedien- und Beobachtungssystems WinCC wurde fuer ein weitraeumiges Netz von Heizkraftwerken ein Steuerungs- und Visualisierungskonzept realisiert, das sich durch einfache Modem-Kommunikation auf SPS-Ebene auszeichnet. Die Loesung erspart der Hein Gas Hamburger Gaswerke GmbH personalintensive Einsaetze vor Ort und bietet eine lueckenlose Dokumentation des gesamten Betriebsgeschehens. (orig.)

  11. Den öffentlichen Raum „hacken“ und die Menschen beeinflussen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Irwan Ahmett

    2014-05-01

    Full Text Available 65 Jahre nach der Unabhängigkeitserklärung Indonesiens kletterte ein Mann mittleren Alters in Jakarta verbotenerweise auf das Dach des indonesischen Parlamentsgebäudes. Seine Botschaft waren drei Wörter, die sehr gut die Stimmung im Land zum Ausdruck brachten. Seine „Waffe“ war eine Farbspraydose für zwei US-Dollar. Pong Harjatmos Aktion stieß auf öffentliche Resonanz, weil klar war, dass es nicht mehr ausreicht, sich von der Politik abzuwenden und diesem ruhmreichen Gebäude lediglich den Mittelfinger zu zeigen. Die zahllosen Korruptionsaffären sind nur die Spitze eines Eisbergs. Harjatmo, ein einfacher Mann, überbrachte den Volks vertreter_innen eine Botschaft, die aus der Tiefe seines Gewissens kam: „Honest, Fair, Firm“. (... Waffen und Kämpfe sind untrennbar. Ich war immer überzeugt davon, dass die Effizienz einer Waffe vor allem davon abhängt, wie sie eingesetzt wird und nicht von der Kraft der sie nutzenden Person.

  12. Design of the intake and outlet areas of turbines; Gestaltung der Zu- und Abstroemung von Turbinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ruprecht, A. [Stuttgart Univ. (Germany). Abt. Numerische Stroemungsmechanik

    1997-12-31

    Especially in the case of plants with a small height of drop, efficiency can be substantially impaired. Moreover, an unfavourable design of the inlet area can result in operating problems because of instationary flow phenomena. Similar considerations apply to the draft tube and outflow area. Selected examples are chosen to demonstrate problems and propose improvements. As modelling demands too much effort in the case of small plants, the investigations are carried out using modern numerical flow calculation methods. As demonstrated, inlet and outflow areas can be economically designed using these methods even in the case of small hydro power stations so as to present favourable flow parameters. [Deutsch] Vor allem bei Anlagen mit kleiner Fallhoehe kann der Verlust betraechtlich sein. Darueber hinaus kann eine unguenstige Gestaltung des Einlaufbereichs durch instationaere Stroemungsphaenomene auch zu Problemen beim Betrieb der Anlage fuehren. Aehnliches gilt bei der Gestaltung des Saugrohrs und der Abstroemung. An ausgewaehlten Beispielen werden Probleme dargestellt und Verbesserungsvorschlaege aufgezeigt. Da bei kleinen Anlagen Modellversuche zu aufwendig sind, erfolgen die Untersuchungen mit modernen Methoden der numerischen Stroemungsrechnung. Es wird gezeigt, dass man mit diesen Methoden in der Lage ist, auch bei Kleinwasserkraftanlagen wirtschaftlich eine stroemungsguenstige Gestaltung von Zu- und Abstroemung zu erreichen. (orig.)

  13. Akupunktur bei Sterilität und zum Schwangerschaftserhalt: Eine Übersicht mit Forschungsidee

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ots T

    2010-01-01

    Full Text Available Die Unterstützung der weiblichen Fertilität und der Schwangerschaft mittels Akupunktur hat während der vergangenen Dekade viele Anhänger gefunden. Dieser Artikel gibt eine Übersicht über die hierzu veröffentlichten wichtigsten Studien. Die Wirkung der Akupunktur wird als effektiv und effizient beschrieben. In einem zweiten Ansatz stellt der Autor eine vereinfachte Form der Akupunktur auf dem Boden der Segment-Anatomie vor. Dieser kuti-viszeralen, segmentalen Reizung der gynäkologischen Organe könnte innerhalb der gynäkologischen Praxis große Bedeutung zukommen, da sie leicht erlernbar (innerhalb eines Tages und einfach durchführbar ist. Die Zielvorstellung ist ein integratives Vorgehen in der Hand der Gynäkologen. Vorbereitend hierzu ist eine multizentrische randomisierte kontrollierte Studie notwendig, die diese beiden Ansätze innerhalb der Akupunktur als Komplement zum gynäkologischen Procedere der IVF untersucht.

  14. Akupunktur bei Sterilität und zum Schwangerschaftserhalt: Eine Übersicht mit Forschungsidee

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ots T

    2011-01-01

    Full Text Available Die Unterstützung der weiblichen Fertilität und der Schwangerschaft mittels Akupunktur hat während der vergangenen Dekade viele Anhänger gefunden. Dieser Artikel gibt eine Übersicht über die hierzu veröffentlichten wichtigsten Studien. Die Wirkung der Akupunktur wird als effektiv und effizient beschrieben. In einem zweiten Ansatz stellt der Autor eine vereinfachte Form der Akupunktur auf dem Boden der Segment-Anatomie vor. Dieser kuti-viszeralen, segmentalen Reizung der gynäkologischen Organe könnte innerhalb der gynäkologischen Praxis große Bedeutung zukommen, da sie leicht erlernbar (innerhalb eines Tages und einfach durchführbar ist. Die Zielvorstellung ist ein integratives Vorgehen in der Hand der Gynäkologen. Vorbereitend hierzu ist eine multizentrische randomisierte kontrollierte Studie notwendig, die diese beiden Ansätze innerhalb der Akupunktur als Komplement zum gynäkologischen Prozedere der IVF untersucht.

  15. Development of production-integrated methods of reducing environmental pollution by reducing energy and materials consumption in a textile finishing plant. Final report; Entwicklung produktionsintegrierter Verfahren zur Reduzierung von Umweltbelastungen durch Minimierung der Energie- und Stoffstrommassenstroeme am Beispiel eines Textilveredlungsbetriebes. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-11-01

    The textile finishing industry is an industry with high consumption of energy, materials (dyes, finishing agents, chemicals), and water, and with a complex technology. The industry is forced to reduce organic water pollutants as well as the consumption of energy and water. This research project is to provide the fundamentals for further research. [German] Die mittelstaendisch strukturierte Textilveredlungsindustrie ist hinsichtlich ihres Energie- und Hilfsstoffbedarfs (Farbstoffe, Textilhilfsmittel, Chemikalien), des Bedarfs an Wasser als Loesemittel bzw. Medium fuer den Stofftransfer und der vorgegebenen Prozesstechnik zunehmend gezwungen, produktionsintegrierte Konzepte zur Reduzierung gewaesserrelevanter organischer Stoffe als auch des spezifischen Energie- und Wasserbedarfs zu entwickeln. Das geplante Forschungsvorhaben soll Grundlagen fuer produktionsintegrierte Massnahmen bzw. Verfahren schaffen, die zukunftsweisend - mit ausgepraegt oekonomischen Wirkungen - weitere Fortschritte bei Entlastung der Umweltkompartimente Wasser und Boden generieren. In diesem Sinne kommen anstelle der bislang ueberwiegend angewandten additiven Technologien nur Verfahren in Frage, die sich auf spezifisch belastete Abwasserteilstroeme konzentrieren, deren Behandlungsfaehigkeit vor dem Hintergrund der erwarteten Inhaltsstoffe untersucht werden soll. (orig.)

  16. BIOASSAY VESSEL FAILURE ANALYSIS

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vormelker, P

    2008-09-22

    Two high-pressure bioassay vessels failed at the Savannah River Site during a microwave heating process for biosample testing. Improper installation of the thermal shield in the first failure caused the vessel to burst during microwave heating. The second vessel failure is attributed to overpressurization during a test run. Vessel failure appeared to initiate in the mold parting line, the thinnest cross-section of the octagonal vessel. No material flaws were found in the vessel that would impair its structural performance. Content weight should be minimized to reduce operating temperature and pressure. Outer vessel life is dependent on actual temperature exposure. Since thermal aging of the vessels can be detrimental to their performance, it was recommended that the vessels be used for a limited number of cycles to be determined by additional testing.

  17. EUREKA project 2081 EUROENVIRON-MAINTENVIR: Building maintenance considered under ecological and economic aspects. Final report; Instandhaltungsmanagement und Oekologie - Instandhaltung von Gebaeuden (SINUS). Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siedlarek, H.; Theis, A.

    2001-06-29

    The SINUS project intended to support building availability by regular maintenance, to reduce environmental pollution and waste production during the building life, to save natural resources, and to draw up a practical manual for this purpose. the findings were supported by tests on pilot plants and selected reference systems. [German] Primaeres Ziel des SINUS Projektes war es, die umweltgerechte Herstellung von nutzerorientierter Verfuegbarkeit von Gebaeuden durch eine nachhaltige Instandhaltung zu unterstuetzen, Umweltbelastungen waehrend der Betriebs-/Gebrauchsphase zu reduzieren, Stoffstroeme zu verringern, natuerliche Ressourcen zu schonen und die Ergebnisse in einem Handbuch des 'Integrierten Gebaeudeinstandhaltung und Umweltschutz Management Systems' abzubilden (siehe Schlussbericht Kapitel 2). Um die Praxistauglichkeit der Forschungsergebnisse zu gewaehrleisten, wurden diese staendig durch die Umsetzung an Pilotanlagen und ausgewaehlten Referenzsystemen evaluiert (siehe Schlussbericht Kapitel 5.3, 5.5). Es konnte einerseits detailliert dargelegt werden, dass sich erhebliche Synergieeffekte bei der Integration von Instandhaltung und Umweltschutz erzielen lassen (siehe Schlussbericht Kapitel 4,5). Andererseits wurde deutlich, dass Instandhaltung an sich angewandter Umweltschutz ist. Es wurden Methoden, Werkzeuge und systematische Vorgehensweisen entwickelt, die nachweislich nicht nur zu einer Verringerung des Material- und Energieverbrauches in einzelnen Phasen des Lebenszyklus fuehren, sondern vor allem zur Nachhaltigkeit der Nutzung, insbesondere zur Lebensdauerverlaengerung von Gebaeuden bzw. zur Nutzungsdauerverlaengerung einzelner Elemente des technischen Sachsystems Gebaeude, angewendet werden koennen. Ferner wurde deutlich, wie relevant die Einbindung des Know-how der operativen Ebene der Instandhaltung und des Umweltschutzes in verschiedene Lebenszyklusphasen (z.B. Design) eines Bauteiles ist, um eine umweltgerechte und nachhaltige

  18. Digitale Literaturwissenschaft: Perspektiven, Probleme und Potentiale der Philologien im ›digital turn‹. Vortrag auf Einladung der Arbeitsgruppe ›Digital Humanities‹ der Graduate School ›Practices of Literature‹ in Münster am 17.07.2013

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Earl Jeffrey Richards

    2013-11-01

    Full Text Available In einem Vortrag auf Einladung der Arbeitsgruppe ›Digital Humanities‹ (Münster, 17.07.2013 erörtert Earl Jeffrey Richards die Möglichkeiten der digitalen Philologie. In seiner historischen Spurensuche stößt er dabei auf Hypertext-Verfahren, die bereits vor mehreren Jahrhunderten in der Theologie und Editionsphilologie zum Einsatz kamen. Er zeichnet nach, dass digitale philologische Arbeitsweisen sich als optimale Lösungen nicht nur bei Editionen und Vergleichsprojekten erweisen, sondern auch eine De-Hierarchisierung der Kanonbildung ermöglichen.

  19. EUPHEMISMUS ALS AUSDRUCKSMITTEL DER KRIEGSTHEMATIK (ÜBERSICHT DER WEHRMACHTSBERICHTE UND LITERARISCHER TEXTSORTEN / EUPHEMISM AS MEANS OF EXPRESSING THE WAR THEME (OVERVIEW OF THE WEHRMACHT REPORTS AND BELLETRISTIC TEXT TYPES / EUFEMISMUL ─ O MODALITATE DE EXPRIMARE A TEMATICII RĂZBOIULUI (PREZENTARE GENERALĂ A RAPOARTELOR WEHRMACHT-ULUI ŞI A TEXTELOR ARTISTICE1

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Oxana Chira

    2013-11-01

    Full Text Available Der Euphemismus kann in verhüllender Form in verschiedenen Bereichen auftreten, vor allem in politischer Verwendung, der nicht nur unerwünschte Aspekte der politischen Arena vermeidet, sondern auch den Rezipienten schützt. Er ist eine mächtige Waffe, die sowohl von Politikern, als auch von Journalisten häufig verwendet wird, um sich über die Politik situativ undeutlich und verschleiernd zu äußern.

  20. Ethanol production from cereals and beetroot. An integral systems analysis; Bereitstellung von Ethanol aus Getreide und Zuckerrueben. Eine ganzheitliche Systemanalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Igelspacher, R.; Wagner, U. [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Energiewirtschaft und Anwendungstechnik

    2004-04-01

    Apart from biodiesel, renewables are hardly used in the fuel sector. On the basis of an EU regulation, the share of renewable fuels is to be increased to 2 percent by 2005 and 5.75 percent by 2010. Regional developments are particularly important in this context. Marketing efforts for ethanol will be enhanced. Prior to this, options and methods will be compared, and energy consumption and emissions will be compared with conventional fuels in order to obtain a reliable basis for planning. (orig.) [German] Im Bereich der Kraftstoffe werden derzeit kaum erneuerbare Energien eingesetzt. Lediglich Biodiesel erzielt einen nennenswerten Anteil am Kraftstoffmarkt. Im Rahmen einer EU-Richtlinie soll der Anteil nachwachsender Rohstoffe bis 2005 auf 2% und bis 2010 auf 5,75% des gesamten Kraftstoffbedarfs ausgeweitet werden. Auch die regionale Entwicklung ist hierbei von besonderer Bedeutung. Um diese Ausbauziele zu erreichen, soll neben Biodiesel als weiterer regenerativer Kraftstoff Ethanol am Markt etabliert werden. Vor einer Einfuehrung im grossen Stil sollen die zahlreichen verschiedenen Moeglichkeiten und Methoden hierzu verglichen und auf ihre Qualitaet bezueglich des Energieverbrauchs und der Emissionen im Vergleich zu konventionellem Ottokraftstoff untersucht werden, um so eine solide Planungsgrundlage zu erhalten. (orig.)