WorldWideScience

Sample records for varikoes veraenderter stammvenen

  1. Endovenous treatment of primary varicose veins: an effective and safe therapeutic alternative to stripping?; Die endovasale Lasertherapie varikoes veraenderter Stammvenen: Eine effektive und komplikationsarme Alternative zum Venenstripping?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kluner, C.; Fischer, T.; Filimonow, S.; Hamm, B.; Kroencke, T. [Inst. fuer Radiologie, Charite Univ. Berlin, Campus Mitte (Germany)

    2005-02-01

    Endovenous laser therapy (EVLT) is a new, minimally invasive therapeutic option for treating primary varicose veins and provides an effective and safe alternative to conventional surgical management (stripping). Short-term and intermediate-term outcome is comparable to surgical stripping in terms of elimination of venous reflux (90% - 98%), resolution of visible varices (85%), and improvement of subjective complaints such as sensations of heaviness and tension (96%). Complications occur in 1% - 3% of cases, which is markedly below the rate of conventional surgical management (up to 30%). The intermediate-term incidence of recurrent varicosis in a vein treated by EVLT depends on the laser fluence applied and is reported to range from 7% - 9% compared to 10% - 20% after surgical intervention. Based on a review of the current literature and our own experience, this survey article presents an overview of the indications and contraindications, the technique and pathophysiology of laser-induced venous occlusion, and the results and possible complications of EVLT. (orig.)

  2. Effects of modified UV-B radiation on terrestrial ecosystems; Auswirkungen veraenderter UV-B-Strahlung auf terrestrische Oekosysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tevini, M. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Botanisches Inst. 2

    1994-10-01

    The author describes the effects of anthropogenically modified UV-B radiation on plants and aquatic ecosystems. The modified radiation may cause reduced growth of leaves and shoots, partial reduction of the photosynthesis activity, and reduced biomass production (i.e. a loss of yield). Although the UV damage may be compensated to a certain degree by a synthesis of protective pigments (cinnamonic acids and flavonoids) or by UV repair mechanisms via the enyzme photolyase, the upper limit of this adapability seems to have already been reached. One frequently observed effect of the increase in UV radiation in aquatic systems is the loss of phytoplancton biomass by 6 - 10%.Since phytoplancton is the basis of the marine food chain, this may have long-term effects on the number and distribution of species and on fish protein for the human diet. Further, the loss of biomass causes a reduction of carbon dioxide fixation, which may have consequences for the global carbon cycle. (orig.) [Deutsch] Der Autor beschreibt die Auswirkungen anthropogen veraenderter UV-B-Strahlung auf Pflanzen und aquatische Oekosysteme. Durch die veraenderte Strahlung kann es zu vermindertem Blatt- und Sprosswachstum, zur partiellen Reduktion der Photosyntheseaktivitaet und zu verringerter Biomasseproduktion, d.h. zu einem Ertragsverlust kommen. Die UV-Schaedigung kann zwar durch die Synthese von Schutzpigmenten (Zimtsaeuren und Flavonoide) oder durch UV-Reparaturmechanismen ueber das Enzym Photolyase in gewissem Masse kompensiert werden, die obere Grenze dieser Adaptationsfaehigkeit scheint aber bereits erreicht zu sein. Ein beobachteter Effekt des UV-Strahlungsanstiegs in aquatischen Systemen ist der Verlust der Phytoplankton-Biomasse um 6% - 10%. Da das Phytoplankton die Grundlage der marinen Nahrungskette bildet, sind Rueckwirkungen auf die Artenzusammensetzung und die menschliche Ernaehrung mit Fischprotein moeglich. Weiterhin fuehrt der Verlust an Biomasse zu einer Reduzierung der

  3. Does man change the climate?; Veraendert der Mensch das Klima?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Latif, M.

    1992-12-31

    The extreme weather conditions of the last years increasingly have been in the public eye with regard to the problem of climate. The center is the so-called `ozone hole` which became known for the destruction of the vital ozone layer and the `greenhouse effect` designated for the threating heating of the earth atmosphere. Although both problem complexes can be regarded as independent from each other, they are often mixed up with eath other or even equated with. Whereas the destruction of the ozone layer directly threatens the life on earth, through an increased ultraviolet radiation which is harmful for the human being, the global climate is influenced by the greenhouse effect. (orig./KW). [Deutsch] Die extremen Wettergeschehnisse der letzten Jahre haben immer mehr die Klimaproblematik in den Blickpunkt des oeffentlichen Interesses gerueckt. Im Vordergrund stehen dabei die unter dem Namen `Ozonloch` bekannt gewordene Zerstoerung der so lebenswichtigen Ozonschicht und die als `Treibhauseffekte` bezeichnete drohende Aufheitzung der Erdatmosphaere. Obwohl beide Problemkomplexe in erster Naeherung als unabhaenig voneinander betrachtet werden koennen, werden sie oftmals miteinander verwechselt oder sogar gleichgesetzt. Waehrend die Zerstoerung der Ozonschicht das Leben auf der Erde direkt bedroht, durch die verstaerkt einfallende, fuer Lebewesen schaedliche ultraviolette Strahlung, wird infloge des Treibhauseffekts das Globalklima beeinflusst. (orig./KW).

  4. The European higher education area. A response to changed market conditions; Der europaeische Hochschulraum. Antwort auf veraenderte Marktanforderungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, F.S. [Siemens Generation 21, Siemens AG, Muenchen (Germany)

    2008-07-01

    The European Higher Education Area (EHEA) was established in 1999 by 29 European states. The aim of the educational initiative - also known as the Bologna Process - is to harmonise the wide array of university programmes. The paper highlights the history of the EHEA, its current status in Germany and its consequences. It also analyses the contradictory expectations of the different players involved (universities, governments, industry). The future necessity for lifelong learning throughout a professional career spanning four decades will, however, pose by far the greatest challenge for the European education system. (orig.)

  5. Effects of EEG amendment on the market for biogas plants; EEG-Novelle veraendert Markt fuer Biogasanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2011-10-15

    The expected effects of the amendment of the EEG 2012 are causing a great regarding the development of the market in 2012 and the upcoming years. Even before the amendment had been decided by the Bundestag, the manufacturers of biogas plants were expecting a degradation of funding. Therefore many project engineers try to take their biogas plants in operation in 2011. For that reason the number of biogas plants is increasing to 10,000 plants until 2020 in Germany. The effects of EEG amendment on the market for biogas plants are analysed and presented in detail in the current conducted study ''Biogas in Germany until 2030 (3rd edition): Market development, strategies and concepts regarding the EEG amendment 2012'' by trend:research. (orig.)

  6. Environmental radioactivity monitoring. 30 years after Chernobyl - what has changed?; Ueberwachung der Umweltradioaktivitaet. 30 Jahre nach Tschernobyl. Was hat sich veraendert?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bieringer, Jacqueline [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Freiburg (Germany). Fachgebiet SW 2.5; Steinkopff, Thomas [Deutscher Wetterdienst, Offenbach (Germany); Wershofen, Herbert [Physikalisch-Technische Bundesanstalt, Braunschweig (Germany). Lab. 6.301

    2016-05-01

    Since the 50ies environmental radiation monitoring was assigned to federal and federal state authorities with respect to radionuclide releases from USSR and US nuclear weapon tests. First fallout measurements were performed since 1953 at the measuring point Schauinsland by the University Freiburg. In consequence of the obligations form the Euratom treaty 1957 and the increasing civil nuclear power utilization the radiation monitoring was extended and legally regulated.

  7. New horizons. Power supply in transition. The changing boundary conditions for the next few decades.; Aufbruch. Unser Energiesystem in Wandel. Der veraenderte Rahmen fuer die kommenden Jahrzehnte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zerta, Martin; Zittel, Werner; Schindler, Joerg; Yanagihara, Hiromichi

    2011-07-01

    Toyota Motor Europe (TME) and Ludwig-Boelkow-Systemtechnik GmbH (LBST) investigated the effects of the impending reduction of global petroleum production, with particular regard to the automobile industry. On the basis of this study, the authors of this book analyze the reserves and production statistics of petroleum, natural gas, coal, and uranium, as well as the potential of renewable energy sources. They draw possible scenarios and outline the structures and trends of future power supply. The final chapter points out the far-reaching consequences for economy, automobile industry, and mobility.

  8. Consequences of changed nuclear power plant lifetimes in Germany. Scenario analyses until 2035; Auswirkungen veraenderter Laufzeiten fuer Kernkraftwerke in Deutschland. Szenarioanalysen bis zum Jahre 2035

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blesl, Markus; Bruchof, David; Fahl, Ulrich; Kober, Tom; Kuder, Ralf; Beestermoeller, Robert; Goetz, Birgit; Voss, Alfred

    2011-06-01

    The report is aimed to discuss the implications of changed NPP lifetimes in Germany on energy policy, environment, energy cost and macroeconomics. An extensive scenario analysis is used considering the effects on the German energy system in the frame of the European context. It is shown that a nuclear phase-out until 2017 is technically feasible, but needs adequate replacement options that will change the German energy system in the medium term. The study shows that the time of nuclear phase-out has no significant influence on the use of renewable energies.

  9. Changes in competence of public authorities in connection with final storage pursuant to the omnibus law on site selection; Veraenderte Behoerdenzustaendigkeiten im Zusammenhang mit der Endlagerung gemaess Artikelgesetz zur Standortsuche

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keienburg, Bettina [Kuemmerlein Rechtsanwaelte und Notare, Essen (Germany)

    2012-12-15

    The omnibus law on site finding and selection for a repository for radioactive waste generating heat, and with amendments to other laws, of June 13, 2012 is to reshuffle fundamentally the competences of public authorities for final storage. The federal government is to assume more responsibilities from former federal state competences. Moreover, most of the existing competences of the Federal Office for Radiation Protection are to be transferred to a federal agency yet to be founded, which is called Federal Office for Nuclear Safety in the present draft legislation. The Federal Office for Radiation Protection will only retain its responsibility as project agent for repositories, and that only in the phases of site exploration and licensing. Afterwards, the duty of final storage in the draft legislation is transferred to a 3rd party. Again in the version of the draft legislation, and unlike present regulations, this 3rd party may only be a company whose sole owner is the federal government, which also is to strengthen the influence of the federal government under aspects of company law. Legislative efforts seeking to strengthen the federal government and its competences by assigning licensing duties for repositories to federal agencies are understandable under feasibility aspects and may even be in the emotional interest of the states and their competent representatives in public authorities who, merely because their work is connected with the disputed topic of final storage, often face attacks and accusations by the public. Nevertheless, the transfer to federal agencies of administrative duties is subject to constitutional limits which must be observed. These constitutional aspects are highlighted in the publication. It is left to the reader to assess the meaningfulness of establishing another independent high-level federal agency in the area of responsibility of the Federal Ministry of the Environment (BMU), i.e. a Federal Office for Nuclear Safety, alongside the competences, which ultimately it will replace, though not the existence of the present independent higher level federal agency within the realm of the BMU, namely the Federal Office for Radiation Protection. (orig.)

  10. Man is changing the water and energy budget of the earth. Giessen model improves risk assessment; Der Mensch veraendert den Wasser- und Energiehaushalt der Erde. Giessener Modell verbessert die Risikoabschaetzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Esser, G. [Giessen Univ. (Germany)

    2002-07-01

    Carbon dioxide emissions have speeded up the natural greenhouse effect, causing a temperature increase at the earth's surface and cooling down of the upper atmosphere. Everybody is familiar with the horror scenarios brought forward in the press - but are they really scientifically founded?. [German] Die fortgesetzte Emission des Treibhausgases Kohlendioxid - zur Zeit jaehrlich 24 Milliarden Tonnen mit zunehmender Tendenz, seit vorindustrieller Zeit mehr als 1 Billion (10{sup 12}.) Tonnen - hat den natuerlichen Treibhauseffekt der Erdatmosphaere verstaekt. Das fuehrte zu einer Temperaturerhoehung an der Erdoberflaeche und zu einer Abkuehlung der (hoeheren) Atmosphaere. Die Wirkung des Kohlendioxids und anderer Treibhausgase wird durch Rueckkoppelungseffekte noch verstaerkt. So wirken zum Beispiel die Zunahme des Wasserdampfgehalts, die Abnahme der Schneebedeckung und der mit Meereis bedeckten Flaechen in den Polargebieten verstaerkend auf den Treibhauseffekt. Als Folgen der drohenden Erwaermung werden zum Teil Horrorszenarien entworfen. Doch wie zuverlaessig sind eigentlich die wissenschaftlichen Grundlagen fuer solche Vorhersagen? (orig.)

  11. Change in runoff characteristics of alpine flowing waters caused by the use of hydroelectric power and its effects on the macro-benthos. Das durch Wasserkraftnutzung veraenderte Abflussregime eines alpinen Fliessgewaessers und dessen Auswirkungen auf das Makrobenthos

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ammann, M.

    1993-01-01

    A typical form of change in runoff characteristics caused by the widespread use of hydroelectric power in Switzerland is the intermittent draining (torrent operation). It is the aim of the present work to help elucidate possible consequences of these changes in drain onto the benthobiocoenosis. The study was carried through on the Secklisbach at Oberrickenbach (in the semicanton of Nidwalden) and one of its side streamlets (800m above sea level). The macroinvertebrate coenosis was studied at four locations with similar conditions of drainage basin, population density and topography but varying in the degree of impairment to the draining. There were monthly benthos samples taken using a Surber sampling-device. Results show that the locations not only varied in drain, but also in temperature, this being a consequence of water storage by the power plant. The readings pointed out different values for the locations in daily average temperature, day amplitudes and half-yearly temperature sums. The annual average temperatures, however, did hardly differ. With the water, there is warmth being held back as well in the storage basin in summer, which in winter flows off with the process water. The hydroelectric operation with water storage leads to an intermittent drain with ecological consequences. In order to preserve a stretch of water as a biotope for the naturally found lotic organisms a constant minimum drain has to be guaranteed all year long. In order to avoid clogging, the interstitium has to be cleaned regularly by flooding drains. However, the possibility of changes in the development of organisms cannot be excluded, even though they have not been established. (author) figs., tabs., refs.

  12. Adjustment of milling plants to changed fuel qualities, Increase of performance of the mills MPS {sup registered} 180 at GK Kiel by means of an exchange of wing separators against lamellae separators; Anpassung von Mahlanlagen an veraenderte Brennstoffqualitaeten. Leistungssteigerung der Muehlen MPS {sup registered} 180 im GK Kiel durch den Austausch der Fluegelsichter gegen Lamellensichter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boehme, Axel [Gemeinschaftskraftwerk Kiel GmbH, Kiel (Germany); Krause, Thomas [Hitachi Power Europe GmbH, Duisburg (Germany); Hufmann, Theo [E.ON Engineering GmbH, Gelsenkirchen (Germany)

    2008-07-01

    By means of heat and power generation, the municipal power station Kiel at the east bank of the Kieler Foerde has the possibility of uncoupling a thermal performance of up to 295 MW into the district heating grid of public utilities Kiel. The necessary conversion of the fuel required an increase of the performance of the mill in order to be able to grind the larger fuel flow during continuous boiler performance. For this, in the first step the exchange of the wing separators against lamella separators was selected. The authors of the contribution under consideration report on an adjustment of the crushing mills at changing fuel qualities.

  13. Biomass conversion plants in Germany. EEG amendment modifies the market. Results of trend:research study Biogas in Germany up to 2020 (3rd edition); Biogasanlagen in Deutschland. EEG-Novelle veraendert Markt. Ergebnisse der trend:research-Studie Biogas in Deutschland bis 2030 (3. Auflage)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    2012-05-15

    Due to the amendment of the Renewable Energy Act, the demands on operators of biogas plants increase. At the same time the existing bonus system is abolished. Essentially, the increased construction of plants is performed in agricultural small plants with a capacity below 75 kW. The implementation of a market premium results in a new segment in the area of commercialization of electricity from biogas at the electricity market EEX in Leipzig (Federal Republic of Germany).

  14. High loads and their influence on thermal insulation of insulating materials; Extreme Beanspruchungen und deren Auswirkungen auf die Waermedaemmwirkung von Daemmstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schreiner, R.

    2001-12-14

    Changing climatical conditions like strong rain, high temperatures or vibration loads, can reduce sensitively the efficiency of heat insulating materials involving an expensive sanitation. [German] Durch extrem veraenderte klimatische Randbedingungen im Anwendungsfall, wie z.B. Auftreten von Wasser, ueberhoehte Temperatur oder Schwingbeanspruchungen, ist mit einer Verminderung der Waermedaemmwirkung von Daemmstoffprodukten zu rechnen. (orig.)

  15. Hereditary syndromes with enhanced radiosensitivity; Erbliche syndromale Erkrankungen mit erhoehter Strahlenempfindlichkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lohmann, D. [Essen Universitaetsklinikum (Germany). Inst. fuer Humangenetik

    2000-07-01

    Sensitivity to ionizing radiation is modified by heritable genetic factors. This is exemplified by heritable disorders that are characterized by predisposition to the development of neoplasms. Cells derived from patients with ataxia telangiectasia, Nijmegen breakage syndrome and ataxia telangiektasia-like disorder show a markedly changed reaction to exposure to ionizing radiation. Correspondingly, at least in patients with ataxia telangiectasia, an enhanced radiosensitivity that is of clinical importance has been observed. In addition to these recessive disorders, some autosomal dominant cancer predisposition syndromes are associated with increased radiosensitivity. As cells from these patients still have a normal allele (that is dominant over the mutant allele), the cellular phenotype is most often normal. Specifically, there is no overtly altered reaction in response to ionizing radiation. Nevertheless, two dominant cancer predisposition syndromes, namely hereditary retinoblastoma and naevoid basal cell carcinoma syndrome, are associated with a enhanced radiosensitivity as indicated by increased development of tumors following radiation therapy. (orig.) [German] Die Reaktion auf Strahlenexposition wird durch erbliche genetische Faktoren mit bestimmt. Dieser genetische Einfluss ist besonders deutlich bei Erkrankungen erkennbar, die durch eine erhebliche Disposition zu Entwicklung von Tumoren charakterisiert sind. Zellen von Patienten mit Ataxia Telangiektatika, Nijmegen Breakage Syndrom und Ataxia Telangiektatika-like disorder zeigen eine deutlich veraenderte Reaktion auf ionisierende Strahlen und dieser zellulaeren Reaktion entspricht - zumindest bei Patienten mit Ataxia Telangiektatika - auch eine klinisch nachweisbar erhoehte Strahlenempfindlichkeit. Neben diesen rezessiv erblichen ist auch bei einigen autosomal dominant erblichen Tumordispositionserkrankungen eine erhoehte Strahlenempfindlichkeit nachgewiesen worden. Da Zellen von Patienten autosomal dominant

  16. Ozone: Genesis, effects, hazards; Ozon: Entstehung, Wirkung, Risiken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sandermann, H.

    2001-07-01

    An international expert explains the structure and function of ozone, the anthropogenic changes in ozone concentrations and the ozone increase in the summer season as well as the main aspects of 'summer smog' and 'ozone depletion'. [German] In diesem Buch erlaeutert ein international anerkannter Experte Aufbau und natuerliche Funktionen des Ozons, er beschreibt sein veraendertes Auftreten in unserer natuerlichen Umwelt sowie das Zustandekommen von Grenzwerten, und er erklaert die wichtigsten Aspekte von ''Sommersmog'' und ''Ozonloch''. (orig.)

  17. Preventing resonance problems in speed-controlled blowers. Destruction of the blower-motor unit may result; Resonanzprobleme drehzahlgeregelter Ventilatoren vermeiden. Zerstoerung der Ventilator-Motoreinheit nicht ausgeschlossen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lexis, J.

    2004-05-01

    The economic efficiency of a ventilation depends not least on the ease with which air volumes can be adapted to changing operating conditions. Speed control is the most common method, but undesired resonance phenomena may occur in certain operating conditions. This must be prevented at all cost as resonances will cause noise problems and may even destroy the blower-motor unit. (orig.) [German] Die Wirtschaftlichkeit einer lufttechnischen Anlage wird entscheidend dadurch bestimmt, wie gut oder wie schlecht sich die Anpassung der Luftmengen an veraenderte Betriebssituationen realisieren laesst. Die am haeufigsten verwendete Methode ist die Drehzahlregelung des Ventilators. Dabei kann es unter bestimmten Betriebsbedingungen zu unerwuenschten Resonanzerscheinungen kommen. Der Betrieb eines Ventilators in diesem Bereich ist aber auf keinen Fall zulaessig, denn Resonanzen koennen zu Geraeuschproblemen und zur Zerstoerung der Ventilator-Motoreinheit fuehren. (orig.)

  18. Modernisation of ventilation systems; Modernisierung von Lueftungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, W. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Thermodynamik und Technische Gebaeudeausruestung

    1997-12-31

    When redeveloping buildings it is common to use window constructions with air-tight rabbets which obviate the inflow of fresh air almost entirely. This leads to the well-known structural-physics and hygienic consequences. As an added effect, the distinctly enhanced thermal insulation results in changes in dynamic heat loss. The paper focuses on the issues of how to safeguard the inflow of fresh air, and the heating capacity of radiators. (MSK) [Deutsch] Da die bei Gebaeudesanierungen eingesetzten fugendichten Fensterkonstruktionen die Nachstroemmoeglichkeiten fuer die Zuluft fast ganz unterbinden, fuehrt das zu den bekannten bauphysikalischen und hygienischen Konsequenzen. Dazu kommen veraenderte dynamische Waermverlustverhaeltnisse aufgrund der deutlich verbesserten Waermedaemmung. Im Folgenden wird schwerpunktmaessig auf die Probleme Zuluftsicherung und Waermeleistung von Heizkoerpern eingegangen.

  19. Statistical analyses for the purpose of an early detection of global and regional climate change due to the anthropogenic greenhouse effect; Statistische Analysen zur Frueherkennung globaler und regionaler Klimaaenderungen aufgrund des anthropogenen Treibhauseffektes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grieser, J.; Staeger, T.; Schoenwiese, C.D.

    2000-03-01

    The report answers the question where, why and how different climate variables have changed within the last 100 years. The analyzed variables are observed time series of temperature (mean, maximum, minimum), precipitation, air pressure, and water vapour pressure in a monthly resolution. The time series are given as station data and grid box data as well. Two kinds of time-series analysis are performed. The first is applied to find significant changes concerning mean and variance of the time series. Thereby also changes in the annual cycle and frequency of extreme events arise. The second approach is used to detect significant spatio-temporal patterns in the variations of climate variables, which are most likely driven by known natural and anthropogenic climate forcings. Furtheron, an estimation of climate noise allows to indicate regions where certain climate variables have changed significantly due to the enhanced anthropogenic greenhouse effect. (orig.) [German] Der Bericht gibt Antwort auf die Frage, wo sich welche Klimavariable wie und warum veraendert hat. Ausgangspunkt der Analyse sind huntertjaehrige Zeitreihen der Temperatur (Mittel, Maximum, Minimum), des Niederschlags, Luftdrucks und Wasserdampfpartialdrucks in monatlicher Aufloesung. Es wurden sowohl Stationsdaten als auch Gitterpunktdaten verwendet. Mit Hilfe der strukturorientierten Zeitreihenzerlegung wurden signifikankte Aenderungen im Mittel und in der Varianz der Zeitreihen gefunden. Diese betreffen auch Aenderungen im Jahresgang und in der Haeufigkeit extremer Ereignisse. Die ursachenorientierte Zeitreihenzerlegung selektiert signifikante raumzeitliche Variationen der Klimavariablen, die natuerlichen bzw. anthropogenen Klimaantrieben zugeordnet werden koennen. Eine Abschaetzung des Klimarauschens erlaubt darueber hinaus anzugeben, wo und wie signifikant der anthropogene Treibhauseffekt welche Klimavariablen veraendert hat. (orig.)

  20. SPECT/CT diagnostics for skeletal infections; SPECT/CT-Infektdiagnostik am Skelett

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klaeser, B.; Spanjol, M.; Krause, T. [Inselspital Bern, Universitaetsklinik fuer Nuklearmedizin, Bern (Switzerland)

    2012-07-15

    Skeletal infections are often a diagnostic and clinical challenge. Nuclear imaging modalities used in the diagnostic workup of acute and chronic skeletal infections include three-phase bone scintigraphy and scintigraphy with labelled leucocytes. The introduction of hybrid technologies, such as single photon emission computed tomography/computed tomography (SPECT/CT) has dramatically changed nuclear medical imaging of infections. In general SPECT/CT leads to a considerably more accurate diagnosis than planar or SPECT imaging. Given the integrated acquisition of metabolic, functional and morphological information, SPECT/CT has increased in particular the specificity of three-phase skeletal scanning and scintigraphy with labeled leucocytes. (orig.) [German] Knoecherne Infekte stellen nicht selten eine diagnostische und klinische Herausforderung dar. Nuklearmedizinische Standardverfahren fuer die Diagnostik akuter und chronischer Knocheninfekte sind die Mehrphasenskelettszintigraphie und die Infektszintigraphie mit markierten Leukozyten. Die Einfuehrung von Hybridtechnologien wie der SPECT/CT hat die nuklearmedizinische Infektbildgebung tiefgreifend veraendert. Die SPECT/CT erlaubt bei der Frage nach Knocheninfekten insgesamt eine wesentlich genauere Beurteilung als planare Aufnahmen und SPECT. Die integrierte Akquisition von metabolischer, funktioneller und topographisch-morphologischer Information mit SPECT/CT steigerte insbesondere die Spezifitaet der Mehrphasenskelettszintigraphie und der Infektszintigraphie mit markierten Leukozyten. (orig.)

  1. Marketing in the liberalised energy market; Vertrieb im liberalisierten Markt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Englert, W. [systema Unternehmungsberatung fuer Informationstechnik GmbH, Mannheim (Germany)

    1999-04-01

    The emerging market deregulation sets the whole electricity industry in motion, as district demarcation and long-term contracting are over and done with after the liberalisation. This means a real shake up particularly to the marketing departments of electric power suppliers, who have to cope with entirely new conditions in the market and new demands coming up from the customers. The marketing crews of the electricity suppliers cannot cope with this challenge using old-fashioned methods and IT tools. The contribution discusses some of the tasks and the related information tools that will help to streamline marketing strategies with the market dynamics to be expected. (orig./CB) [Deutsch] In der liberalisierten Energiewirtschaft gehoeren gesicherte Versorgungsvertraege der Vergangenheit an. Kein Wunder also, dass kein Bereich in den deutschen Energieversorgungsunternehmen derzeit so im Dauerstress ist wie der Vertrieb. Den neuen Anforderungen der Kunden und des Marktes kann mit den herkoemmlichen Methoden und Informationen nicht mehr entsprochen werden. So wie sich der Markt dynamisch veraendert, muss sich auch der Vertrieb der Energieversorgungsunternehmen veraendern. (orig.)

  2. Numerical optimisation of an axial turbine; Numerische Optimierung einer Axialturbine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Welzel, B.

    1998-12-31

    The author presents a method for automatic shape optimisation of components with internal or external flow. The method combines a program for numerical calculation of frictional turbulent flow with an optimisation algorithm. Algorithms are a simplex search strategy and an evolution strategy. The shape of the component to be optimized is variable due to shape parameters modified by the algorithm. For each shape, a flow calculation is carried out on whose basis a functional value like performance, loss, lift or resistivity is calculated. For validation, the optimisation method is used in simple examples with known solutions. It is applied. It is applied to the components of a slow-running axial turbine. Components with accelerated and delayed rotationally symmetric flow and 2D blade profiles are optimized. [Deutsch] Es wird eine Methode zur automatischen Formoptimierung durchstroemter oder umstroemter Bauteile vorgestellt. Diese koppelt ein Programm zur numerischen Berechnung reibungsbehafteter turbulenter Stroemungen mit einem Optimierungsalgorithmus. Dabei kommen als Algorithmen eine Simplex-Suchstrategie und eine Evolutionsstrategie zum Einsatz. Die Form des zu optimierenden Koerpers ist durch Formparameter, die vom Algorithmus veraendert werden, variabel. Fuer jede Form wird eine Stroemungsberechnung durchgefuehrt und mit dieser ein Funktionswert wie Wirkungsgrad, Verlust, Auftrieb oder Widerstandskraft berechnet. Die Optimierungsmethode wird zur Validierung in einfachen Beispielen mit bekannter Loesung eingesetzt. Zur Anwendung kommt sie in den einzelnen Komponenten einer langsamlaeufigen Axialturbine. Es werden Bauteile mit beschleunigter und verzoegerter rotationssymmetrischer Stroemung und 2D-Schaufelprofile optimiert. (orig.)

  3. Evaluation of combustion experiments conducted during the research and development project ``Mechanical-biological waste conditioning in combination with thermal processing of partial waste fractions``; Auswertung der Verbrennungsversuche zum Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ``mechanisch-biologische Restmuellbehandlung unter Einbindung thermischer Verfahren fuer Teilfraktionen``

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jager, J.; Lohf, A.; Herr, C. [Institut WAR, Darmstadt (Germany)

    1998-12-31

    The technical code on municipal waste makes specific demands on waste to be deposited at landfills which can only be met if mechanical-biological conditioning of waste as well as thermal processing of partial waste fractions are continued also in the future. But waste that has undergone mechanical or mechanical-biological conditioning presents different combustion properties from those of unconditioned waste. In this second stage of the research project, the thermal processability of waste having undergone mechanical or mechanical-biological conditioning was studied. Together with the results from the first project stage, where the throughput represented exclusively mechanically conditioned material, the results of the latter measuring campaigns comprehensively demonstrate possibilities for the thermal processing of partial waste fractions having undergone biological-mechanical conditioning, and inform on changes in plant performance. (orig.) [Deutsch] Um die in der TA-Siedlungsabfall an den abzulagernden Restmuell gestellten Deponieeingangsbedingungen zu erfuellen, muss neben einer mechanisch-biologischen Aufbereitung bei Teilfraktionen auch weiterhin eine thermische Behandlung eingeplant werden. Die Verbrennungseigenschaften von mechanisch oder mechanisch-biologisch vorbehandeltem Restmuell weichen allerdings von denen von unbehandeltem Restmuell ab. In dieser zweiten Projektphase des Forschungsvorhabens wurde eine Untersuchung bezueglich der thermischen Behandelbarkeit von mechanisch und auch biologisch vorbehandeltem Muell durchgefuehrt. Die Ergebnisse der Messkampagnen bilden zusammen mit den Ergebnissen der ersten Projektphase, in der ausschliesslich mechanisch vorbehandeltes Material durchgesetzt wurde, eine umfassende Darstellung ueber Moeglichkeiten und veraenderte Anlagenverhalten bei der thermischen Behandlung von Teilfraktionen aus der biologisch-mechanisch Vorbehandlung. (orig.)

  4. Effects of oxygen on the re-injection characteristics of thermal water with high salinity and a high iron content; Zum Einfluss von Sauerstoff auf das Reinjektionsverhalten hochsalinarer, eisenhaltiger Thermalwaesser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Martin, M.; Koeckritz, V. [TU BA Freiberg (Germany). Inst. fuer Bohrtechnnik und Fluidbergbau; Seibt, A. [GeoForschungsZentrum PB 4.4, Neubrandenburg (Germany)

    1998-12-31

    For reasons of environmental protection and in order to maintain a constant pressure level, hydrogeothermal water must be re-injected into the reservoir after use. However, human interception in the natural fluid/rock system will change the thermodynamic parameters and also the pH and redox potential. This may cause interactions between bedrock, underground water, and the re-injected fluid and have negatives effects on injectivity. Research is going on in this field on the basis of the experience gained in geothermal heating stations in north eastern Germany. (orig.) [Deutsch] Bei einer energetischen und/oder stofflichen Nutzung hydrogeothermaler Ressourcen muessen die Waesser aus Gruenden des Umweltschutzes und der Druckerhaltung im Speicher wieder in das Reservoir verbracht werden. Durch den Eingriff in das natuerliche System Fluid/Gestein werden nicht nur thermodynamische Zustandsgroessen veraendert, sondern es sind auch pH- und Redoxpotentialaenderungen z.B. durch Gasentloesungen zu erwarten. Dies kann beim Reinjizieren zu Wechselwirkungen zwischen dem Speichergestein, dem Schichtwasser und dem injizierten Fluid fuehren, was negative Auswirkungen auf die Injektivitaetsentwicklung haben kann. Eine geeignete Methode zur Aufklaerung von Einzeleffekten und zur Abschaetzung von chemischen Wechselwirkungen stellen Kerndurchstroemungsversuche dar. Ausgangspunkt der Untersuchungen sind die Erfahrungen aus dem Betrieb Geothermischer Heizzentralen Nordostdeutschlands. (orig.)

  5. Modelling of laminar spray flames in high-pressure conditions; Modellierung laminarer Sprayflammen unter Hochdruckbedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlotz, D.; Gutheil, E.

    1999-07-01

    The structure of laminar spray diffusion flames is investigated in counterflow configuration using numerical methods in a spray of liquid oxygen with hydrogen as carrier gas. The model considers detailed chemistry and detailed transport. The conditions selected require an extension of the model to consider the transport properties at cryogenic inlet temperatures as well as changed phase equilibria of binary mixtures at high pressure. The parametric dependence of the flame structure on the elongation velocity and the global equivalence ratio is presented and discussed. The model enables calculation of quenching conditions which are a fundamental parameter in simulating turbulent spray diffusion flames by means of a flamelet approach. [German] Die Struktur laminarer Spraydiffusionsflammen wird in der Gegenstromkonfiguration mittels numerischen Methoden untersucht. Ein Spray aus fluessigem Sauerstoff mit Traegergas Wasserstoff wird gegen Wasserstoff bei hohem subkritischen Druck und mit kryogener Eintrittstemperatur eingeduest. In dem Modell werden detaillierte Chemie und detaillierter Transport beruecksichtigt. Die gewaehlten Bedingungen erfordern die Modellerweiterung bezueglich der Transporteigenschaften bei kryogenen Eintrittstemperaturen sowie die Beruecksichtigung veraenderter Phasengleichgewichte binaerer Mischungen bei Hochdruck. Parametrische Abhaengigkeiten der Flammenstruktur von der Streckungsgeschwindigkeit und dem globalen Aequivalenzverhaeltnis werden dargestellt und diskutiert. Das Modell ermoeglicht die Bestimmung von Verloeschbedingungen, die fuer die Simulation turbulenter Spraydiffusionsflammen mittels eines Flamelet-Ansatzes grundlegend sind. (orig.)

  6. Characteristics and advantages of the HTW process for efficient recycling of the energetic and material fraction of waste materials; Merkmale und Vorzuege des Hochtemperatur-Winkler (HTW)-Verfahrens zur effizienten energetischen und stofflichen Nutzung von Abfaellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wischnewski, R.; Mittelstaedt, A.; Renzenbrink, W. [Rheinbraun AG, Koeln (Germany); Luetge, C.; Abraham, R. [Krupp Uhde GmbH, Dortmund (Germany)

    1998-09-01

    Co-gasification of DSD mixed plastics in the HTW demonstration plant led to the following results: Co-gasification of preprocessed waste materials poses no technical problems - the performance of the gasifier and its downstream components is not affected - the synthesis gas quality remains unchanged - changes in trace element behaviour can be accounted for by design modifications - the large volume of the fluidized bed neutralizes the effects of waste material inhomogeneities and foreign materials - the conversion yield is high - there are well-established ways of disposal of residual material, i.e. bottom deposits and hot-gas filter dust. (orig./SR) [Deutsch] Die Ergebnisse der Mitvergasung von DSD-Mischkunststoffen an der HTW-Demonstrationsanlage haben zusammenfassend gezeigt: - der Abfallstoff laesst sich nach einer Aufbereitung problemlos in den Vergaser eintragen - es tritt keine Beeintraechtigung des Betriebsverhaltens des Vergasers und der nachgeschalteten Teilanlagen auf - die Synthesegasqualitaet veraendert sich nicht - Aenderungen am Spurstoffverhalten sind durch entsprechende Auslegung beherrschbar - der grosse Wirbelbettinhalt fuehrt zu einer Unempfindlichkeit gegenueber Inhomogenitaeten des Reststoffes sowie Fremdeinschluessen - die Umsetzung fuehrt zu einer hohen Ausbeute des Abfallstoffes - fuer die Reststoffe Bodenprodukt und Warmgasfilterstaub gibt es geklaerte Entsorgungswege. (orig./SR)

  7. Structural change by reorganisation in the coal mining industry; Strukturwandel durch Neuordnung im Steinkohlenbergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beimann, W. [Montan-Grundstuecksgesellschaft mbH (MGG), Essen (Germany)

    1998-06-10

    The renewed retrenchment of the German coal mining industry on the basis of the decisions in March 1977 is changing the image of the former coal mining companies and regions. The RAG group counteracted this change at an early stage by diversification and internationalisation of its activities. However, the structural change in the area is also assisted in various ways: By investments, training in occupations with a promising future and by preparing and making available the former colliery sites. With the `Flaeche Plus` concept of MGG the RAG group is intensifying its efforts in the marketing, development and utilisation of the areas. (orig./MSK) [Deutsch] Die erneute Rueckfuehrung des deutschen Steinkohlenbergbaus aufgrund der Beschluesse vom Maerz 1997 veraendert das Bild der Steinkohlenunternehmen und -regionen. Der RAG-Konzern begegnete diesem Wandel fruehzeitig durch eine Diversifizierung und Internationalisierung der Aktivitaeten. Aber auch der Strukturwandel im Revier wird vielfaeltig unterstuetzt: Durch Investitionen, die Ausbildung in zukunftstraechtigen Berufen und durch Aufbereitung und Zurverfuegungstellung der ehemaligen Bergbauflaechen. Mit dem Konzept `Flaeche Plus` der MGG bemueht sich der RAG-Konzern auch intensiv um die Vermarktung, Entwicklung und Nutzung der Flaechen. (orig./MSK)

  8. Global CO{sub 2} emissions 2015. Trend reversion is still waiting, despite hopeful approaches; Weltweite CO{sub 2}-Emissionen 2015. Trendwende laesst trotz hoffnungsvoller Ansaetze nach wie vor auf sich warten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ziesing, Hans-Joachim

    2016-10-15

    By 2015, global CO{sub 2} emissions were virtually unchanged from 2014 according to provisional calculations. On the whole, a slight increase may have resulted, which has slowed the growth of the past few years. In the previous year alone, the weakest growth since the beginning of the century had been recorded, with only 0.7% of the upturn (with the exception of the crises in 2008/2009). As a result, CO{sub 2} emissions in 2015 were only slightly higher than in the previous year, at 33.1 billion tonnes. A global trend reversal is still likely, but the CO{sub 2} emissions have declined in many countries, particularly in some industrialized countries. [German] Im Jahr 2015 haben sich die weltweiten CO{sub 2}-Emissionen nach vorlaeufigen Berechnungen gegenueber 2014 praktisch nicht veraendert. Insgesamt duerfte sich allenfalls ein leichtes Plus ergeben haben, womit der Zuwachs der vergangenen Jahre erneut gebremst wurde. Schon im Vorjahr war mit einem Plus von nur 0,7 % der bis dahin (mit Ausnahme der Krisenjahre 2008/2009) schwaechste Anstieg seit Beginn des Jahrhunderts zu verzeichnen gewesen. Im Ergebnis blieben die CO{sub 2}-Emissionen 2015 mit reichlich 33,1 Mrd. t nur geringfuegig ueber dem Niveau des Vorjahres. Eine weltweite Trendwende steht wohl noch nach wie vor aus, doch sind immerhin die CO{sub 2}-Emissionen in zahlreichen Laendern, insbesondere in etlichen Industrielaendern, gesunken.

  9. German act for reform of the energy industry law, (EnWG), effective since 1998. Commentary; Energiewirtschaftsgesetz 1998. Erlaeuterungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt-Schlaeger, M. (comp.)

    1999-07-01

    The German act for reform of the energy industry law, named Energiewirtschaftsgesetz (EnWG), is in force since 29 April 1998. The act essentially changes the legal and regulatory framework for the electricity and gas industry, introducing the legal basis for market opening and liberalisation in line with EU legislation and energy policy, terminating e.g. the system of supply district demarcation and abandoning the relevant exemptions from the law against restraints of competition (GWB) hitherto granted to network energy supply companies. The legislative text is reproduced and explained with regard to the new practice and standards in the markets in transition towards full market opening and competitive power and gas trading. (orig./CB) [German] Das am 29. April 1998 in Kraft getretene Gesetz zur Neuregelung des Energiewirtschaftsrechts vom 24. April 1998 hat den ordnungspolitischen Rahmen der Elektrizitaets- und Gaswirtschaft grundlegend veraendert. Kernpunkte der Novellierung sind die Einfuehrung brancheninternen Wettbewerbs durch die Abschaffung der kartellrechtlichen Freistellung fuer Energieversorgungsunternehmen im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschraenkungen (GWB) und der damit verbundene Wegfall von geschlossenen Versorgungsgebieten, die Neufassung des Energiewirtschaftsgesetzes mit der Einfuehrung von Netzzugangssystemen in Form des verhandelten Netzzugangs oder des Alleinabnehmer-Systems und die Moeglichkeit des Direktleitungsbaus durch die Pflicht der Gemeinden, ihre oeffentlichen Verkehrswege fuer die Verlegung und den Betrieb von Leitungen zur unmittelbaren Versorgung von Letztverbrauchern im Gemeindegebiet diskriminierungsfrei zur Verfuegung zu stellen. Flankiert wird dies durch eine Deregulierung der Energieaufsicht und durch Vorschriften ueber die Rechnungslegung der Elektrizitaetsversorgungsunternehmen. (orig./CB)

  10. Functional magnetic resonance imaging (fMRI) of motor deficits in schizophrenia; Funktionelle Magnetresonanztomographie (fMRT) bei Bewegungsstoerungen von Patienten mit Schizophrenie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wenz, F. [Radiologische Universitaetsklinik, Heidelberg (Germany). Abt. Klinische Radiologie; Baudendistel, K. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany). Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie; Knopp, M.V. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany). Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie; Schad, L.R. J. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany). Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie; Schroeder, J. [Psychiatrische Universitaetsklinik, Heidelberg (Germany); Floemer, F. [Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany). Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie; Kaick, G. van [Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany). Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie

    1995-04-01

    The purpose of this study was to investigate differences in the cerebral activation pattern in ten schizophrenic patients and ten healthy volunteers using functional MRI. fMRI was performed using a modified FLASH sequence (TR/TE/{alpha}=100/60/40 ) and a conventional 1.5 T MR scanner. Colorcoded statistical parametric maps based on Student`s t-test were calculated. Activation strength was quantified using a 5x6 grid overlay. The volunteers showed a higher activation strength during left hand movement compared to right hand movement. This lateralization effect was reversed in patients who showed overall reduced activation strength. Disturbed interhemispheric balance in schizophrenic patients during motor task performance can be demonstrated using fMRI. (orig.) [Deutsch] In dieser Studie sollten Veraenderungen im zerebralen Aktivierungsmuster bei 10 schizophrenen Patienten im Vergleich zu 10 gesunden Probanden mit der fMRT untersucht werden. Wir benutzten eine modifizierte FLASH-Sequenz (TR/TE/{alpha}=100/60/40 ) und einen konventionellen 1,5-T-MR-Tomographen. Farbkodierte t-Testbilder wurden berechnet und mit Hilfe eines ueberlagerten 5x6-Gitters quantitativ ausgewertet. Bei den Probanden induzierte die Bewegung der linken Hand eine hoehere Aktivierung als die Bewegung der rechten Hand. Dieses Lateralisationsverhalten war bei den Patienten, die eine insgesamt verminderte Aktivierungsstaerke zeigten, umgekehrt. Bei schizophrenen Patienten konnte mittels fMRT eine veraenderte Interhemisphaeren-Balance gezeigt werden. (orig.)

  11. {sup 31}P-MR-spectroscopy of the skeletal muscles under load: demonstration of normal energy metabolism compared to different neuromuscular diseases; {sup 31}P-MR-Spektroskopie der peripheren Skelettmuskulatur unter Belastung: Darstellung des normalen Energiestoffwechsels im Vergleich zu metabolischen Muskelerkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Block, W.; Traeber, F.; Kuhl, C.K.; Keller, E.; Rink, H.; Schild, H.H. [Bonn Univ. (Germany). Radiologische Klinik; Lamerichs, R. [Philips Medical Systems, Best (Netherlands); Karitzky, J. [Bonn Univ. (Germany). Neurologische Klinik

    1998-03-01

    , waehrend die erste Gruppe spektroskopisch und klinisch-chemisch eine belastungsinduzierte Laktatazidose zeigte, liessen sich in der anderen nur geringe pH-Aenderungen messen (pH-Minimum: 6,38{+-}0,13 vs 6,87{+-}0,07, p<10{sup -6}). Bei Patienten mit metabolischen Myopathien zeigten sich neben erniedrigten Ruhewerten fuer PCr/(PCr+P{sub i}) veraenderte pH-Verlaufskurven und eine signifikant verlangsamte PCr-Resynthese (0,31 vs 0,65 min{sup -1}, p<0,00005). Beim chronischen Erschoepfungssyndrom wurden aehnlich veraenderte Ruhewerte und pH-Verlaeufe, aber keine verlangsamte PCr-Resynthese beobachtet. Schlussfolgerungen: Die Separierung der Probanden deutet die Nutzung verschiedener Stoffwechselwege an, der vermutlich eine unterschiedliche Muskelfaserkomposition zugrunde liegt. Neben einer Reduktion PCr/(PCr+P{sub i}) in Ruhe sind pathologische pH-Verlaeufe unter Belastung der Kombination mit einer verlangsamten PCr-Resynthese aussagefaehige Indikatoren fuer eine metabolische Stoerung des Muskelstoffwechsels. (orig./MG)

  12. Hypocotyl shape in radishes - a useful impact criterion for biological indication of ozone?; Hypokotyl-Form bei Radieschen - ein sinnvolles Wirkungskriterium fuer die Bioindikation von Ozon?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kostka-Rick, R.

    1992-12-31

    A consistent correlation between certain `source` leaves and specific `sink` regions in the root of Beta vulgaris L. justifies to study the impact of ozone (O{sub 3}) on the shape of the hypocotyl in radish (Raphanus sativus L.) and the potential use of shape variants as effect criteria. A 7-day period of exposure to O{sub 3} ranging within realistic immission levels caused a nonsignificant reduction of hypocotyl fresh weight in radish. Two out three of the shape indices under study were also changed by ozone exposure - sometimes significantly. A discriminance function derived from several shape indices with or without fresh weight allowed a significant separation between the two O{sub 3}-treatment variants. Treatment with the anti-oxidant ethylene diurea (EDU) had no essential effect on hypocotyl shape. The author discusses the use of shape variants for ozone bio-indication. (orig.) [Deutsch] Eine konsistente Beziehung zwischen bestimmten `source`-Blaettern und spezifischen `sink`-Regionen in der Wurzel von Beta vulgaris L. rechtfertigt die Ueberpruefung des Einflusses von Ozon (O{sub 3}) auf die Form des Hypokotyls bei Radies (Raphanus sativus L.) und der potentiellen Nutzung von Formvariablen als Wirkungskriterium. Eine 7taegige O{sub 3}-Belastung im Bereich realistischer Immissionskonzentrationen verursachte eine nicht-signifikante Minderung des Hypokotyl-Frischgewichtes von Radies. Zwei von drei der untersuchten Formindizes wurden durch die Ozon-Belastung ebenfalls, z.T. signifikant, veraendert. Eine Diskriminanzfunktion aus mehreren Formindizes, mit oder ohne Einbeziehung des Frischgewichtes, gestattete eine signifikante Trennung zwischen den beiden O{sub 3}-Behandlungsvarianten. Eine Behandlung mit dem Anti-oxidants Ethylendiurea (EDU) hatte keinen wesentlichen Einfluss auf die Hypokotylform. Die Moeglichkeiten des Einsatzes von Formvariablen in der Bioindikation von Ozon werden diskutiert. (orig.)

  13. Image-guided radiation therapy. Paradigm change in radiation therapy; Bildgestuetzte Strahlentherapie. Paradigmenwechsel in der Strahlentherapie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wenz, F. [Universitaetsmedizin Mannheim der Universitaet Heidelberg, Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Mannheim (Germany); Belka, C. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet, Klinik fuer Strahlentherapie und Radioonkologie, Muenchen (Germany); Reiser, M. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany); Schoenberg, S.O. [Universitaetsmedizin Mannheim der Universitaet Heidelberg, Institut fuer Klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Mannheim (Germany)

    2012-03-15

    The introduction of image-guided radiotherapy (IGRT) has changed the workflow in radiation oncology more dramatically than any other innovation in the last decades. Imaging for treatment planning before the initiation of the radiotherapy series does not take alterations in patient anatomy and organ movement into account. The principle of IGRT is the temporal and spatial connection of imaging in the treatment position immediately before radiation treatment. The actual position and the target position are compared using cone-beam computed tomography (CT) or stereotactic ultrasound. The IGRT procedure allows a reduction of the safety margins and dose to normal tissue without an increase in risk of local recurrence. In the future the linear treatment chain in radiation oncology will be developed based on the closed-loop feedback principle. The IGRT procedure is increasingly being used especially for high precision radiotherapy, e.g. for prostate or brain tumors. (orig.) [German] Die Einfuehrung der bildgestuetzten Radiotherapie (IGRT - ''image-guided radiotherapy'') hat wie kaum eine andere Innovation die Behandlungsablaeufe in der Radioonkologie veraendert. Eine einmalige Bildgebung zur Bestrahlungsplanung vor der Behandlungsserie beruecksichtigt nicht die Aenderung der Patientengeometrie und die Organbeweglichkeit. Das Prinzip der IGRT besteht in der raeumlichen und zeitlichen Zusammenfuehrung von Bildgebung in der Bestrahlungsposition unmittelbar vor der eigentlichen Bestrahlung. Mittels Cone-beam-CT oder stereotaktischem Ultraschall wird die Ist- mit der Sollposition verglichen. Die IGRT erlaubt die Reduktion der Sicherheitssaeume und damit die Schonung des Normalgewebes, ohne das Rezidivrisiko zu erhoehen. Zukuenftig wird die lineare Behandlungskette in der Radioonkologie durch eine geschlossene, multipel rueckgekoppelte Therapieschleife ersetzt werden. Speziell bei Praezisionsbestrahlungen wie z. B. Prostata- oder Hirntumoren kommt die IGRT

  14. Hippocampus sparing in whole-brain radiotherapy. A review

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oskan, F. [University of Munich, Department of Radiation Oncology and CCC Neuro-Oncology, Munich (Germany); Saarland University Medical Center, Department of Radiation Oncology, Homburg/Saar (Germany); Ganswindt, U.; Schwarz, S.B.; Manapov, F.; Belka, C.; Niyazi, M. [University of Munich, Department of Radiation Oncology and CCC Neuro-Oncology, Munich (Germany)

    2014-04-15

    Radiation treatment techniques for whole-brain radiation therapy (WBRT) have not changed significantly since development of the procedure. However, the recent development of novel techniques such as intensity-modulated radiation therapy (IMRT), volumetric-modulated arc therapy (VMAT) and helical tomotherapy, as well as an increasing body of evidence concerning neural stem cells (NSCs) have altered the conventional WBRT treatment paradigm. In this regard, hippocampus-sparing WBRT is a novel technique that aims to spare critical hippocampus regions without compromising tumour control. Published data on this new technique are limited to planning and feasibility studies; data on patient outcome are still lacking. However, several prospective trials to analyse the feasibility of this technique and to document clinical outcome in terms of reduced neurotoxicity are ongoing. (orig.) [German] Die Technik der Ganzhirnbestrahlung (''whole-brain radiation therapy'', WBRT) hat sich seit der Entwicklung nicht wesentlich veraendert. Allerdings stellten die Neuentwicklung von Techniken wie die intensitaetsmodulierte Strahlentherapie (IMRT), die volumenmodulierte Arc-Therapie (VMAT) oder die helikale Tomotherapie sowie immer groesseres Wissen ueber das neurale Stammzellkompartiment (NSCs) das herkoemmliche Ganzhirn-Paradigma in Frage. Die hippocampusschonende Ganzhirnbestrahlung ist eine neuartige Technik, welche die kritische Region des Hippocampus schont, ohne die Tumorkontrolle zu gefaehrden. Ueber diese Technik gibt es bisher nur eine begrenzte Datenlage im Sinne von Planungs- und Machbarkeitsstudien. Klinische Daten bzgl. der Behandlungsergebnisse fehlen nach wie vor, aber einige prospektive Studien sind im Gange, um nicht nur die Machbarkeit zu belegen, sondern auch das klinische Outcome im Sinne einer verringerten Neurotoxizitaet nachzuweisen. (orig.)

  15. EEG. Renewables Act. Comment. 4. new rev. and enl. ed.; EEG. Erneuerbare-Energien-Gesetz. Kommentar

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frenz, Walter [RWTH Aachen Univ. (Germany). Lehr- und Forschungsgebiet Berg-, Umwelt- und Europarecht; Mueggenborg, Hans-Juergen [Technische Hochschule Aachen (Germany); Kassel Univ. (Germany); Cosack, Tilman [Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld (Germany). IREK - Inst. fuer das Recht der Erneuerbaren Energien, Energieeffizienzrecht und Klimaschutzrecht; Ekardt, Felix (ed.) [Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik, Leipzig (Germany)

    2015-07-01

    Unlike any other Act, the Renewable Energy Sources Act (EEG) changes continuously. Recently it has been fundamentally transformed with the amendment 2014. Comprehensive, readable and practice-oriented. The proven Berliner comment EEG is your reliable companion through the new regulatory regime. All provisions of the EEG 2014 thorough and easy to understand commented by experts of the matter. 2. The EEG Amending Act of 29.6.2015 has already been considered. A detailed introduction and contributions to the relevant European law and the antitrust aspects of the renewable energy sources to guarantee you a broad understanding of the rules. Valuable background information you provide, the digressions of the most important renewable energy technologies, will explain the pictures thanks to numerous the scientific and technical foundations. Moreover you the construction law aspects in the construction of photovoltaic and wind turbines are explained clearly. [German] Wie kaum ein anderes Gesetz veraendert sich das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) laufend. Zuletzt wurde es mit der Novelle 2014 grundlegend umgestaltet. Umfassend, verstaendlich und praxisgerecht Der bewaehrte Berliner Kommentar EEG ist Ihr verlaesslicher Begleiter durch das neue Regelungsregime. Alle Vorschriften des EEG 2014 werden gruendlich und leicht verstaendlich von Kennern der Materie kommentiert. Das 2. EEG-Aenderungsgesetz vom 29.06.2015 ist bereits beruecksichtigt. Eine ausfuehrliche Einleitung sowie Beitraege zum einschlaegigen europaeischen Recht und zu den kartellrechtlichen Aspekten der erneuerbaren Energien verhelfen Ihnen zu einem breiten Verstaendnis der Vorschriften. Wertvolles Hintergrundwissen liefern Ihnen auch die Exkurse zu den wichtigsten Erneuerbare-Energien-Technologien, die Ihnen dank zahlreicher Abbildungen die naturwissenschaftlich-technischen Grundlagen erlaeutern. Zudem werden Ihnen die baurechtlichen Aspekte bei der Errichtung von Photovoltaik- und Windenergieanlagen

  16. Aromatised mineral water and soft spirits coming on. More than ever: user-friendly ice cure machines. Ice cubes and cones, flake ice, shattered ice; Aromatisierte Mineralwasser und Softspirituosen auf dem Vormarsch. Mehr denn je: Servicefreundliche Eiswuerfelbereiter. Wuerfeleis - Kegeleis - Flockeneis - Scherbeneis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1995-05-01

    Only a few years ago beer and spirits were still the standard drinks for most Germans. Wine is certainly also drunken a lot in west and south Germany but there was nothing like a cool ``Blondes`` (pale beer) together with a ``Kurzer`` (hard liquor) to keep a German man, and even some German women, happy for a while. In Berlin this combination is called a ``Molle`` and a ``Korn`` and in north Germany a beer and a ``Koem``. These times have given way to a radial change in drinking habits brought on by reunification and tourists returning from abroad. Although the warm summer of 1994 pushed beer comsumption up another 3%, the market is altogether on the decline. In fact only 115 million of the 200 million hectoliter brewing capacity were actually utilised in 1994. Decreasing turnover is not the only problem, as yields are also poor. (orig.) [Deutsch] Noch vor wenigen Jahren waren Bier und Schnaps mehr oder minder das Standardgetraenk der meisten Deutschen. In Sued- und Westdeutschland wird zwar viel Wein getrunken, doch ein kuehles ``Blondes`` und dazu ein ``Kurzer`` liess manches Maennerherz und sogar auch manches Frauenherz hoeher schlagen. In Berlin bestellte man erst einmal eine Molle und `nen Korn, in Norddeutschland Bier und Koem. Diese Zeiten sind laengst vorbei, im Zuge der europaeischen Vereinigung und infolge der vielen Auslandsurlaube haben sich die Trinkgewohnheiten heute total veraendert. Der Bierkonsum ist zwar auf Grund des warmen Sommers 1994 noch einmal um 3% gestiegen, dennoch schrumpft der Markt. Die Braukapazitaet liegt bei 200 Millionen Hektoliter, tatsaechlich gebraut wurden 1994 aber nur ca. 115 Millionen Hektoliter. Nicht nur die abnehmende Menge ist das Hauptproblem, sondern die geringe Rendite. (orig.)

  17. Oxygen-enhanced functional MR lung imaging; Sauerstoffverstaerkte funktionelle MR-Lungenbildgebung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beer, M.; Staeb, D.; Hahn, D.; Koestler, H. [Universitaetsklinikum Wuerzburg, Institut fuer Roentgendiagnostik, Wuerzburg (Germany); Oechsner, M. [Universitaet Wuerzburg, Institut fuer Experimentelle Physik (Biophysik), Wuerzburg (Germany); Universitaetsklinikum Wuerzburg, Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie, Wuerzburg (Germany); Hebestreit, H. [Universitaetsklinikum Wuerzburg, Kinderklinik und Poliklinik, Wuerzburg (Germany); Jakob, P. [Universitaet Wuerzburg, Institut fuer Experimentelle Physik (Biophysik), Wuerzburg (Germany)

    2009-08-15

    -zu-Rausch-Verhaeltnisse koennen durch veraenderte Relaxationszeiten ausgeglichen werden. Neuere Navigationstechniken ermoeglichen weitere Kompensationen. Der vorliegende Artikel fokussiert auf die Darstellung der Niederfeld-Lungen-MRT und stellt T1- wie auch T2{sup *}-Messungen an Probanden und ersten Patienten vor. (orig.)

  18. Carbon in EFG silicon. Distribution and influence on the recombination properties; Kohlenstoff in EFG-Silizium. Verteilung und Einfluss auf die Rekombinationseigenschaften

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholz, Sandra

    2008-12-05

    In EFG silicon carbon is implemented in the lattice farly above the equilibrium solubility. In thin regions of the EFG bands thereby more carbon is incorporated. In the EFG matter 4.10{sup 17} At/cm{sup 3} carbon are present in precipitated form. thereby on the one hand in some twin grain boundaries a monoatomic SiC layer is formed, on the other hand precipitates are formed, which are smaller than 60 nm and generate scarcely stresses in the silicon matrix. It is assumed that it deals with atomic agglomerates of few carbon atoms and interstitial silicon atoms. Thes precipitates deteriorate the electrical properties in the starting materials. By an alternated flushing gas composition (additions of CO or CO{sub 2}) during the growth precipitates larger than 60 nm in the volume of the EFG bands are formed. Thereby the efficiency of the fabricated solar cells is improved compared with the usual EFG cells. [German] In EFG-Silizium wird Kohlenstoff weit ueber der Gleichgewichtsloeslichkeit im Gitter eingebaut. In duennen Bereichen der EFG-Baender wird dabei mehr geloester Kohlenstoff inkooperiert. Im EFG-Material liegen 4.10{sup 17} At/cm{sup 3} Kohlenstoff in ausgeschiedener Form vor. Dabei bildet sich zum Einen in einigen Zwillingskorngrenzen eine monoatomare Schicht SiC aus, zum Anderen bilden sich Praezipitate, die kleiner als 60 nm sind und kaum Spannungen in der Siliziummatrix erzeugen. Es wird vermutet, dass es sich um atomare Agglomerate aus wenigen Atomen Kohlenstoff und interstitiellen Siliziumatomen handelt. Diese Praezipitate verschlechtern die elektrischen Eingeschaften im Ausgangsmaterial. Durch eine veraenderte Spuelgaszusammensetzung (Zugabe von CO oder CO{sub 2}) waehrend der Zuechtung bilden sich Praezipitate groesser als 60 nm im Volumen der EFG-Baender. Dadurch verbessert sich der Wirkungsgrad der gefertigten Solarzellen, verglichen mit den herkoemmlichen EFG-Zellen. (orig.)

  19. Simulation of the interaction between the atmosphere, vegetation and the Earth's surface in different parameterisation concepts; Simulation der Wechselwirkung zwischen Atmosphaere, Vegetation und Erdoberflaeche bei Verwendung unterschiedlicher Parametrisierungsansaetze

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grabe, F.

    2002-01-01

    The purpose of the present study was to compare two soil vegetation models based on entirely different concepts, namely the ''VEG3D'' model of the Institute of Meteorology and Climate Research of Karlsruhe University and the TERRA model of the German weather service. VEG3D comprises a multilayer soil model which calculates prognostic equations for soil heat and water flows and a vegetation layer in which the vegetation is represented by a single large leaf, in accordance with Deardorff's reference leaf concept (1976). TERRA is a two-layer soil model which calculates soil temperatures by means of the ''Extended Force Restore Method''. TERRA takes account of the vegetation by allowing the properties of the soil surface to change like a vegetation-bearing surface does. [German] Es war das Ziel dieser Arbeit, zwei Bodenvegetationsmodelle mit voellig unterschiedlichen Konzeptionen miteinander zu vergleichen. Bei diesen Modellen handelt es sich um das 'VEG3D' des Instituts fuer Meteorologie und Klimaforschung der Universitaet Karlsruhe und um das 'TERRA' des Deutschen Wetterdienstes. Das VEG3D beinhaltet ein mehrschichtiges Bodenmodell, in dem die prognostischen Gleichungen fuer Bodenwaerme- und Bodenwasserstroeme berechnet werden, sowie eine Bestandsschicht, in der die Vegetation nach dem Referenzblatt-Konzept von Deardorff (1976) durch ein einzelnes, grosses Blatt dargestellt wird. Das TERRA ist ein zweischichtiges Bodenmodell, welches die Bodentemperaturen ueber die 'Extended-Force-Restore Methode' berechnet. Vegetation wird in TERRA beruecksichtigt, in dem die Eigenschaften der Bodenoberflaeche so veraendert werden, dass sie sich verhaelt wie eine bewachsene Oberflaeche. (orig.)

  20. Perception and processing of information relevant to critical incidents and emergencies; Wahrnehmung und Verarbeitung stoer- und unfallrelevanter Informationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dombrowsky, W.R. [Kiel Univ. (Germany). Katastrophenforschungsstelle

    1997-12-31

    Based on the results of empirical research, which implemented and evaluated information to the public requested by law (HIO-Paragraph-11a) and based on the general findings of crisis- and risk-communication research, some disturbing elements in the relationship between entrepreneurs, administration and the public will be described in terms of cognitive dissonance, prejudice, fears and false expectations. The empirical example of public information in emergencies will evidence the conflicting views on types, styles, size and profoundity of such information as well as the differences in perception, motivation and interest of all parties involved. Finally, the cultural context of risk perception and of coping capabilities will be interrelated with historical changes of risk-management to prepare for the understanding that risk- and crisis communication has to be more than talking about safety. (orig.) [Deutsch] Am Beispiel einer Implementations- und Evaluationsforschung zur Erstellung von Stoerfallinformationen nach Paragraph 11a BimSchG fuer zwei Unternehmen und auf Basis des Kenntnisstandes der internationalen Forschung zur Krisen- und Risikokommunikation wird verdeutlicht, welche kognitiven Dissonanzen zwischen Anlagenbetreibern, Behoerden und Bevoelkerung ueber Art, Umfang und Gestaltung von Gefahrinformationen bestehen, welche Vorurteile und Aengste eine sachliche Kommunikation behindern, welche gesellschaftlichen Faktoren bislang weitgehend uebersehen wurden, was von wem fuer `stoer- und unfallrelevant` gehalten wird und welche gesellschaftlichen, sozialen `settings`, d.h. welche menschlichen Bedingungen die Wahrnehmung und Verarbeitung welcher Informationen beeinflussen. Darin liegt die empirische Bestaetigung der Hypothese, dass sich die Wahrnehmung von Risiken und Bedrohungen historisch kurzfristig (bereits innerhalb einer Generation) veraendert und es keine `one-for-all`-Strategie der Risiko- und Krisenkommunikation geben kann, wohl aber allgemeine

  1. Analysis of the sea-level variability along the Chinese coast and estimation of the impact of global climate change

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cui, M. [Chinese Academy of Sciences, Quindao (China). Inst. of Oceanology; Zorita, E. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Hydrophysik

    1997-12-31

    The relationship between Chinese coastal sea level (SL) and the atmospheric circulation at montly time scales has been examined. A canonical correlation analysis between SL and sea-level pressure (SLP) indicates that the SL variability can be well explained by the intensities of the (seasonal) zonal and meridional circulations. Linear statistical models to hindcast SL from the SLP field reproduce reasonably well the SL evolution in an independent period. These models are used to estimate the contribution of a perturbed atmospheric circulation on coastal SL changes in a climate model experiment forced by the IPCC Scenario A greenhouse-gas emissions from 1940 until 2090. The perturbed atmospheric circulation causes a SL change of a few centimeters at the end of the integration, and its sign depends on location and season. (orig.) [Deutsch] Die Beziehung zwischen Wasserstaenden an chinesischen Kuestenstationen und der atmosphaerischen Zirkulation auf monatlichen Zeitskalen wurde untersucht. Eine kanonische Korrelations-Analyse zeigt, dass die Variabilitaet der Wasserstaende gut aus der Intensitaet der (saisonalen) zonalen und meridionalen Zirkulation abgeleitet werden kann. Werden Wasserstandswerte mit Hilfe von linearen statistischen Modellen aus dem Luftdruckfeld berechnet, so zeigt sich auch fuer unabhaengige Zeitraeume eine gute Uebereinstimmung mit den Beobachtungen. Diese Modelle wurden verwendet, um die kuestennahen Wasserstandsvariationen abzuschaetzen, die sich aus einer veraenderten atmosphaerischen Zirkulation ergeben, wie sie von einem Klimamodellexperiment mit den Treibhausgas-Emissionen von 1940-2090 entsprechend dem IPCC-Szenario A berechnet wurde. Die veraenderte atmosphaerische Zirkulation bedingt eine Veraenderung von wenigen Zentimetern gegen Ende der Integration, wobei das Vorzeichen von Ort und Saison abhaengt. (orig.)

  2. Some basic insights into nuclear power plant decommissioning; Einige grundsaetzliche Erkenntnisse fuer die Stillegung von Kernkraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eickelpasch, N. [Kernkraftwerke Gundremmingen Betriebsgesellschaft mbH (Germany); Steiner, H. [Kernkraftwerke Gundremmingen Betriebsgesellschaft mbH (Germany)

    1996-06-01

    There are 14 projects running in Germany for decommissioning of a nuclear power plant, 11 of them are performed under the responsibility of the state, and 3 are projects of industrial enterprises. The two most advanced projects are that for shutdown of unit A of the KRB Gundremmingen station, and the VAK project at Kahl (VAK experimental reactor station). Both plants are operated as subsidiaries, of the utilities RWE and Bayernwerk. The conference paper gives some basic insights obtained in the course of these two projects, covering a period of several years. The results are: The two different disposal strategies allowed by the law, i.e. ``materials recycling`` and ``ultimate disposal``, should be assessed and analysed by two separate studies. Quantities and qualities of the liquid wastes to be managed after final shutdown of a plant differ from those of the preceding phase and require specific waste management planning. It is recommended to perform a radiologic analysis of the task of decontamination of the primary loop prior to dismantling work, as shown by the activities for VAK decommissioning. (orig.) [Deutsch] In Deutschland gibt es 14 stillgelegte Kernkraftwerke, 11 davon sind staatliche Projekte, 3 kommerzielle. Die beiden am weitesten fortgeschrittenen Projekte sind der Block A des Kernkraftwerkes Grundremmingen (KRB) und das Versuchsatomkraftwerk Kahl (VAK) - beides Tochtergesellschaften des RWE und Bayernwerks. Aus der Vielzahl der Erfahrungen aus dem langjaehrigen Abbau dieser Kraftwerke sollen einige wenige grundsaetzliche Erkenntnisse aufgezeigt werden. Dies sind im einzelnen - eine insbesondere wirtschaftliche Bewertung der beiden vom Gesetz her gleichwertigen Materialwege `Wiederverwertung` und `Endlager`, - die Tatsache, dass sich nach der endgueltigen Stillegung eines Kernkraftwerkes die Menge und Qualitaet der fluessigen Abfaelle wesentlich veraendert und besondere Massnahmen erfordert, - eine strahlenschutzmaessige Bewertung der Primaerkreis

  3. Development and test of a soot-specific method for immission measurement. Pt. 3. Content determination of tire abrasion in atmospherical elementary carbon; Weiterentwicklung und Erprobung eines Immissionsmessverfahrens zur spezifischen Erfassung von Russpartikeln. T. 3. Ermittlung des Anteils von Reifenabrieb am atmosphaerischen elementaren Kohlenstoff

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfaender, N.; Weinberg, G.; Wild, U.

    1996-12-01

    Reifenabrieb eine Korrektur der integral ermittelten Kohlenstoffkonzentration erforderlich machen wuerde. Dazu wurden drei Saetze von Proben mit Hilfe der Methoden TEM, SEM, EDX und ESCA untersucht. Eine Grundlage zur Unterscheidung ist die oberflaechenchemische Aktivitaet. Waehrend Reifenabrieb eine chemisch abgesaettigte Polymeroberflaeche aufweist, besitzt der Dieselruss eine chemisch sehr aktive Russoberflaeche. Eine zweite Grundlage zur Unterscheidung ist die sehr unterschiedliche Groessenverteilung zwischen den Dieselruss- und Reifenabriebpartikeln, welche mit Hilfe von TEM und SEM ermittelt werden konnten. Die Ergebnisse zeigen exemplarisch an drei Saetze von Proben, dass mit morphologischen, elementaranalytischen und oberflaechenanalytischen Methoden uebereinstimmend eine halbquantitative Unterscheidung von Dieselruss und Reifenanbrieb moeglich ist. Als Hauptergebnis bleibt ein geringer bis sehr kleiner Anteil von Reifenabrieb im Gesamtkohlenstoff festzuhalten. Eine Absolutbestimmung scheitert vor allem an der Interferenz der Reifenabriebanalyse mit molekularen Kohlenwasserstoffen. Die Proben unterliegen einer chemischen Alterung, bei der vor allem Dieselruss partiell oxidiert wird. Thermische Behandlung veraendert ebenfalls die chemische Natur der Russbestandteile. (orig.)

  4. Hydrochemical and geochemical processes in superficial dump sediments in Zwenkau open brown coal mine; Hydro- und geochemische Prozesse in oberflaechennahen Kippensedimenten des Braunkohlentagebaus Zwenkau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiegand, U.

    2002-07-01

    The present study was performed as part of a project titled ''Ground and air-based spectrometric studies for the differentiation of reactively altered brown coal open mining areas in Central Germany'' (Project 02 WB 9667/5) which was funded by the Federal Ministry for Education and Research. It was carried out as a cooperation between GeoForschungszentrum Potsdam (GFZ, Potsdam GeoResearch Centre), Deutsches Zentrum for Lust- und Raumfahrt (DLR, German Aerospace Centre), Gesellschaft fuer Angewandte Fernerkundung (GAF, Society for Applied Remote Sensing) and Umweltforschungszentrum Leipzig/Halle GmbH (UFZ, Leipzig/Halle Environmental Research Centre). The idea of the project was to calibrate aerial data obtained by means of spectrometric remote sensing methods using conventional petrographic, mineralogical and geochemical analysis. This would provide the mining industry with a powerful method with low time and staff requirement for reliably classifying the vast dump areas produced by open pit mining, accurately assigning findings to location data and thus identifying suitable uses for different sites. The focus of the present study was on characterising hydrochemical and geochemical alterations in dump sediments of the Zwenkau brown coal open mining area south of Leipzig in Central Germany. The collection of these data plays a decisive role in plans for cultivating and assessing the potential hazard to the open mining landscape. [German] Die vorliegende Arbeit wurde im Rahmen des BMBF-gefoerderten Projektes 'Luft- und bodengestuetzte spektrometrische Untersuchungen zur Differenzierung reaktiv veraenderter Braunkohlentagebaugebiete in Mitteldeutschland' (Vorhaben 02 WB 9667/5) als Kooperation zwischen dem GeoForschungsZentrum Potsdam (GFZ), dem Deutschen Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt (DLR), der Gesellschaft fuer Angewandte Fernerkundung (GAF) und dem Umweltforschungszentrum Leipzig/Halle GmbH (UFZ) angefertigt. Idee des Projektes war

  5. Removal of coke precursors in vacuum gas oil feeds - influence on the yield distribution in fluid catalytic cracking

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stratiev, D. [Institute of Petroleum, Burgas (Bulgaria). Economic Complex `Neftochim`; Minkov, D. [Bourgas Technology Univ. (Bulgaria). Assen Zlatarov; Haas, A. [GRACE GmbH, Worms (Germany)

    1997-10-01

    Polar and aromatic components were removed from a sour imported heavy gasoil (SIHGO) by sulphuric acid treatment without changing the boiling point distribution of the base feed. FCC catalyst activity and coke selectivity directly depend on the amount of polar components in the feed which are the dominant coke precursors in the catalytic cracking of vacuum gasoil. With lower deactivation of the catalyst due to less polar components in the feed, the selectivities to C{sub 7}-C{sub 12} hydrocarbons are increased at the expense of hydrogen, coke and C{sub 1}-C{sub 7} hydrocarbons. The ratio of naphthenes to aromatics in the gasoline range cracking products depends on the ratio of saturated to aromatic ring structures in the feed. Basic nitrogen in the feed inhibits the catalytic cracking of aromatic and naphthenic feed components into gasoline range products. The selectivity shifts observed are readily rationalised by the generally accepted chain cracking mechanism and are related to a decrease of the ratio of chain propagation to beta-scission cracking with increasing catalyst deactivation. (orig.) [Deutsch] Gegenstand dieser Untersuchungen war es, den Einfluss von `Koks`-Vorlaeuferverbindungen in einem Vakuum-Gasoel auf die Aktivitaet und Selektivitaet eines FCC Gleichgewichtskatalysators zu ermitteln. Zu diesem Zweck wurden aus dem Einsatzoel selektiv polare und aromatische, zum Teil basischen Stickstoff enthaltende Kohlenwasserstoffe durch Behandlung mit Schwefelsaeure entfernt, ohne dass die Siedepunktverteilung des Basisoels veraendert wurde. Es wurde gefunden, dass die Katalysatoraktivitaet und die `Koks`-Selektivitaet direkt vom Gehalt der polaren Verbindungen im Einsatzoel abhaengt. Mit zunehmender Katalysatoraktivitaet wird die Selektivitaet zu C{sub 7}-C{sub 12} Kohlenwasserstoffen erhoeht, waehrend die Selektivitaet zu Wasserstoff, `Koks` und C{sub 1}-C{sub 6} Kohlenwasserstoffen abnimmt. Das Verhaeltnis von gesaettigten zu aromatischen Ringstrukturen in

  6. P53 status in radiation-induced soft-tissue sarcomas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Taubert, H.; Meye, A.; Hinze, R.; Holzhausen, H.J.; Schmidt, H.; Rath, F.W. [Halle-Wittenberg Univ., Halle/Saale (Germany). Inst. of Pathology; Bache, M.; Dunst, J. [Halle-Wittenberg Univ., Halle/Saale (Germany). Dept. of Radiotherapy; Wuerl, P. [Leipzig Univ. (Germany). Surgical Clinic

    1998-08-01

    Background: Following therapeutic irradiation after a latency period of many years radiation-induced tumors, often sarcomas, can arise. Results of radiation-induced DNA damage can be 1. p53 over-expression, inducing growth arrest or apoptosis, and 2. occurrence of mutations, frequently including the p53 gene, as one molecular promotor for carcinogenesis. We were interested whether radiation-induced sarcomas are associated with alterations of the p53 status. Material and Methods: Samples from 11 radiation-induced soft-tissue sarcomas (STS) were studied by a non-radioactive PCR-SSCP sequencing analysis and by immunohistochemistry with five antibodies for their p53 status. Results: A tumor of one patient possessed a G>A transition in codon 280 (exon 8). Of 11 tumors, 9 showed nuclear p53 positivity, detected by monoclonal antibody DO-1. Of these 9 patients, 7 died during the observation period, whereas the 2 patients with DO-1 negative tumor samples are still alive. Conclusions: p53 over-expression and p53 mutation occur in radiation-induced STS. p53 status is expected to have prognostic impact for radiation-induced STS. (orig.) [Deutsch] Hintergrund: Als Folge therapeutischer Bestrahlung koennen nach einer laengeren Latenzzeit von mehreren Jahren strahleninduzierte Tumoren, oft Sarkome, entstehen. Als Ergebnis strahleninduzierter DNA-Schaeden kann es 1. zu einer Ueberexprimierung von p53 und damit verbunden zu einer Wachstumsarretierung bzw. Apoptose kommen und 2. zum Auftreten von Mutationen fuehren, die haeufig das p53-Gen betreffen und Promotor fuer eine Kanzerogenese sind. Uns interessierte, ob fuer strahleninduzierte Sarkome ein veraenderter p53-Status vorliegt. Patientengut und Methode: Wir untersuchten Tumorproben von elf strahleninduzierten Weichteilsarkomen in einer nichtradioaktiven PCR-SSCP-Sequenzierungsanalyse und immunhistochemisch mit Hilfe von fuenf p53-Antikoerpern auf Veraenderungen im p53-Status. Ergebnisse: Der Tumor eines Patienten wies eine G

  7. Analysis of self-organized In(Ga)As quantum structures with the scanning transmission electron microscope; Analyse selbstorganisierter In(Ga)As-Quantenstrukturen mit dem Raster-Transmissionselektronenmikroskop

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sauerwald, Andres

    2008-05-27

    '-Strukturen (DWell) und von vertikal korrelierten Quantum Dots (QDs) analysiert werden. Zur Optimierung von DWell-Strukturen wurden Proben untersucht, deren nominelle InAs-QD-Wachstumsposition innerhalb des einbettenden InGaAs-Quantum Wells (QWs) gezielt variiert wurde. Das RTEM bietet in Verbindung mit der EELS-Methode grosses Potential zur chemischen Analyse von Quantenstrukturen. Untersucht wurde eine Probenreihe selbstorganisierter InGaAs/GaAs-Strukturen auf GaAs-Substrat, deren Verspannung durch Variieren des Ga-Gehalts des InGaAs-Materials zwischen 2.4 % und 4.3 % veraendert worden ist. (orig.)

  8. Gestations and parturitions after the Chernoby1 reactor accident. A representative evaluation for the Federal Republic of Germany and Berlin (West). Final report; Schwangerschaften und Geburten nach dem Reaktorunfall in Tschernobyl. Eine repraesentative Erhebung fuer die Bundesrepublik Deutschland und Berlin (West). Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoeltz, J.; Hoeltz, A.; Potthoff, P. [Infratest Gesundheitsforschung, Muenchen (Germany); Brachner, A.; Grosche, B.; Hinz, G.; Kaul, A.; Martignoni, K.; Roedler, H.D.; Schwarz, E.; Tsavachidis, C.

    1992-09-01

    Verbindung gebracht werden koenne. Die Erhebung wurde in 3 Stufen durchgefuehrt: An Stufe 1 (Karteimonotoring) nahmen 5.548 schwangere Frauen (Konzeptionstermin: April bis August 1986), an Stufe 2 und 3 (Biogramm/Mutterpass-Erhebung) 3.946 schwangere Frauen (Konzeptionstermin: Januar 1987 bis Februar 1988) teil. Von den Teilnehmerinnen in Stufe 2 und 3 wurde ein umfangreicher Fragebogen (Biogramm) ausgefuellt. Der Einfluss folgender Risikofaktoren wurde untersucht: Aengste, Rauchen, Einnahme von Psychopharmaka, biologisch-medizinische und soziooekonomische Faktoren. Die Ergebnisse der Studie zeigten keine signifikanten Unterschiede der Fruehgeburtenrate in den vom Tschernobyl-Fallout unterschiedlich betroffenen Gebieten, wobei in den vom Fallout hoeher betroffenen Gebieten jedoch haeufiger Aengste infolge zunehmender Umweltbelastungen geaeussert wurden. Rauchen und die Einnahme von Psychopharmaka sowie biologisch-medizinische Risikofaktoren laut Mutterpass erhoehten signifikant die Fruehgeburtenrate. Der Vergleich der vorliegenden Studie mit einer aehnlich strukturierten aus dem Jahre 1981/82 zeigte keine veraenderte Fruehgeburtenrate. (orig.).

  9. Comparison of hydraulic and chemical properties of sediments from flush- and core drillings in the area of Peine (Germany); Vergleich von hydraulischen und chemischen Sedimenteigenschaften aus Spuel- und Kernbohrungen im Raum Peine (Norddeutschland)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Konrad, C. [G.U.B. Ingenieur AG, Dresden (Germany); Reimann, T. [Technische Universitaet Dresden, IGW, Institut fuer Grundwasserwirtschaft, Dresden (Germany); Rogge, A.; Stengel, P. [Hydrogeologie GmbH, Ingenieurbuero Rogge and Co, Garbsen (Germany); Well, R. [Universitaet Goettingen, Institut fuer Bodenkunde und Waldernaehrung (Germany); Walther, W.

    2008-03-15

    Spuelmittelzusatz nicht veraendert; 2. Feinkornanteile der Proben aus der Spuelbohrung sind wesentlich geringer als bei der Kernbohrung, und die K-Werte sind aus Spuelproben nur begrenzt abschaetzbar; 3. die Gehalte an Reduktionsmitteln (Sulfidverbindungen, organischer Kohlenstoff) fuer Proben aus hydraulisch passiven Bereichen (hier definiert als K < 10{sup -6} m . s{sup -1}) sind bei der Spuelbohrung geringer, als bei der Kernbohrung; 4. fuer hydraulisch aktive Bereiche (K {>=} 10{sup -6} m . s{sup -1}) stimmen die Analyseergebnisse der K-Werte, des Gluehverlustes und des Gesamtschwefels am Sediment aus Spuel- und Kernbohrung jedoch relativ gut ueberein. (orig.)

  10. Behaviour of wild arctic geese foraging in the vicinity of overhead power lines on the lower Rhine (Nordrhein-Westfalen); Das Verhalten von ueberwinternden, arktischen Wildgaensen im Bereich von Hochspannungsfreileitungen am Niederrhein (Nordrhein-Westfalen)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreutzer, K.H.

    1997-12-01

    auch der generelle Landverbrauch und veraenderte landwirtschaftliche Nutzungen wie Ackerumbruch koennen potentiell nutzbare Gebiete fuer die Wildgaense entwerten. Bei den Ueberfluegen stellen die Hochspannungsfreileitungen keinen bestandsgefaehrdenden Faktor dar, jedoch kann schon aus der Anzahl zufaellig gefundener Opfer auf eine erhebliche individuelle Gefaehrdung der Wildgaense geschlossen werden. (orig.)

  11. Normal and abnormal water diffusion in the brain; Normale und pathologische Wasserdiffusion im Gehirn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sartor, K.; Hartmann, M.; Fiebach, J.; Harting, I.; Wilhelm, T.; Heiland, S. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Abt. Neuroradiologie

    2003-10-01

    Informationen ueber das bedrohte Gewebe. Auch bei vielen anderen ZNS-Erkrankungen ist die diffusionsgwichtete MRT diagnostisch bedeutsam. Sie wird daher zunehmend Bestandteil einschlaegiger klinischer Untersuchungsprotokolle, etwa bei Hirntumoren, bei Schaedelhirntraumen, bei De- und Dysmyelinisierungskrankheiten sowie bei entzuendlichen oder degenerativen Erkrankungen. Obwohl Aenderungen der MR-tomographisch gemessenen Diffusion kaum je pathognomonisch sind, erhaelt man doch pathophysiologisch aufschlussreiche Daten. Ausserdem werden Gewebeveraenderungen oft frueher registriert als mit MR-Standardsequenzen. Ein weiteres wichtiges Anwendungsgebiet sind die Planung und Verfolgung von Biopsien und resektiven Operationen. Vor allem die Diffusionstensor-Bildgebung (Diffusion Tensor Imaging, DTI), die die Orientierung der Faserbuendel der weissen Hirnsubstanz wiedergibt, laesst sich gewinnbringend bei der Operationsplanung einsetzen. Mithilfe des DTI kann aber auch eine veraenderte Konnektivitaet zwischen zerebralen Funktionszentren nachgewiesen werden. Daher ist dieses MR-Verfahren hochrelevant fuer die Diagnostik von Erkrankungen der weissen Hirnsubstanz wie auch fuer Grundlagenstudien zur Reifung und zur Alterung des Gehirns. (orig.)

  12. Using design of experiment for engine optimization and measurement quality analysis; Motoroptimierung und Analyse der Messqualitaet durch statistische Versuchsplanung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Waschatz, U.; Langemack, H.; Heinrich, A. [Volkswagenwerk AG, Wolfsburg (Germany)

    2000-07-01

    der Einflussgroessen an. Daher ist nach neuen effizienteren Methoden zu suchen. Der Einsatz statistischer Versuchsplanungsmethoden (Design of Experiment (DoE)) in Teilbereichen der Motorapplikation verkuerzt den Versuchsaufwand um mehr als den Faktor 10 bei gleichzeitiger Ueberwachung der Messqualitaet. Im Vortrag wird an Beispielen gezeigt, wie mit Anwendung der statistischen Versuchsplanung Modelle fuer die mathematische Beschreibung der Zusammenhaenge am Verbrennungsmotor ermittelt werden. Zusaetzlich liefern diese Ergebnisse Informationen ueber die Vertrauensbereiche der Modelle. Mit Hilfe einer entsprechenden Schwaecheanalyse kann ausserdem eine Aussage ueber den Drift der Sensoren und die Stabilitaet des Prueflings gewonnen werden. Einzelne 'Messfehler' werden ebenfalls erkannt und koennen somit vom Motorentwickler beurteilt werden. Diese offline ermittelten Modelle ermoeglichen es zu jeder Zeit, auch wenn kein Motor mehr auf einem Pruefstand vorhanden ist, die Applikation an veraenderte Zielvorgaben anzupassen. (orig.)

  13. Functional cine-MRI of the pelvic floor - normal anatomy and pathologic findings; Funktionelle MRT des Beckenbodens: normale Anatomie und pathologische Befunde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sprenger, D.; Lienemann, A.; Reiser, M. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Inst. fuer Radiologische Diagnostik; Anthuber, C. [Klinikum Grosshadern, Muenchen (Germany). Frauenklinik

    2000-05-01

    Purpose. Functional MRI of the pelvic floor allows mapping and definition of different forms of pelvic floor dysfunction. Methods. We performed functional MRT of the pelvic floor in 39 healthy nulliparas and 324 patients. The diagnosis of a pathological organ descent was made if certain landmarks of the pelvic floor compartments descended below the pubococcygeal reference-line (PC-line). Results. If there was no organ descent below the PC-line on straining and if the pelvic floor muscles hardly changed position, a normal finding was diagnosed. 70% of organ prolapses came in the combined form. The generally gradual development of an organ descent led to a change of the main finding in 21,6%. The masking of a cystocele (48,6%) or of an enterocele (34,3%) by a rectocele was most frequent in these cases. Discussion. The use of functional MRI of the pelvic floor appears to be especially useful in young patients, in cases of divergent clinical and sonographic or radiological findings and if the presence of a predominant hernial sac with or without enterocele/rectocele is supposed. (orig.) [German] Ziel. Die funktionelle MRT des Beckenbodens ermoeglicht die Dokumentation und Definition der verschiedenen Manifestationsformen einer Beckenbodeninsuffizienz. Methodik. Es wurde bei 39 gesunden Nulliparen und 324 Patientinnen eine funktionelle MRT des Beckenbodens durchgefuehrt. Ein pathologischer Organdeszensus wurde dokumentiert, wenn bestimmte Kennstrukturen der Beckenbodenkompartimente unterhalb der pubokokygealen Referenzlinie (PC-Linie) zu liegen kamen. Ergebnisse. Beim Normalbefund zeigt sich unter Pressen kein Deszensus der Kennstrukturen unterhalb der PC-Linie und die Beckenbodenmuskulatur veraendert ihre Position kaum. In 70% fand sich die kombinierte Form eines Organdeszensus. Die meist stufenweise Entwicklung eines Organvorfalles fuehrte bei 21.6% zu einem Wechsel des Hauptbefundes. Am haeufigsten war hierbei die Maskierung einer Zystozele (48,6%) oder einer

  14. Beech tree analyses in the Bohemian/Austrian/Bavarian frontier region; Fallstudie Buche im Dreilaendereck Boehmen/Oberoesterreich/Bayern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kirchner, M. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit GmbH, Muenchen (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie; Baumgarten, M.; Matyssek, R. [Muenchen Univ., Freising (DE). Lehrstuhl fuer Forstbotanik] [and others

    2000-08-01

    The condition of beech trees was investigated in six forest stands in the Bayerischer Wald and Boehmerwald mountains between 1995 and 1997 in order to establish the interdependence between tree conditions, the prevailing natural and anthropogenic site factors, and air pollution especially with groundlevel ozone. Details of the investigations are presented. Although a potential long-term effect of ozone cannot be excluded, the damage observed in beech trees in this region since the eighties is assumed to be caused not by a single factor but by complex interaction patterns between several anthropogenic and natural factors. [German] Es erfolgte im Untersuchungsgebiet Bayerischer Wald/Boehmerwald im Zeitraum 1995 bis 1997 eine detaillierte Zustandscharakterisierung von Altbuchen an sechs Standorten. Im Rahmen der Gesamtuntersuchung sollte geklaert werden, ob Zusammenhaenge zwischen dem Baumzustand und den herrschenden natuerlichen und anthropogenen Standortfaktoren und Luftbelastungen mit Schwerpunkt des bodennahen Ozons bestehen. An Hand kontinuierlicher Ozonmessungen konnte bestaetigt werden, dass die Konzentration des bodennahen Ozons im wesentlichen eine Funktion der Meereshoehe ist; somit ist an Hochlagenstandorten von hoeheren Immissionen auszugehen. Bei den moeglicherweise besser an photooxidativen Stress akklimatisierten Hochlagenbuchen waren die Schaeden bei erhoehter Ozonbelastung geringer ausgepraegt als bei Tieflagenbuchen. Fuer die Hypothese, wonach man eine staerkere Schaedigung der Hochlagenbestaende zu erwarten hat, wurde keine Bestaetigung gefunden. Inositol wird seit einiger Zeit als sensitiver Indikator diskutiert, der auf veraenderte Umweltbedingungen reagiert. Die Inositolkonzentration in Sonnenblaettern von Altbuchen im Bayerischen Wald war in 1995 um ca. 50% geringer als in 1996. Bei den Jungbuchen im Phytotronenexperiment kam es bei anhaltendem Ozonstress und zunehmender Schaedigung zu einer starken Reduktion der Inositolkonzentration in

  15. Changing world: Basic structure of global inter-relations between man and environment. Expert opinion for the year 1993; Welt im Wandel: Grundstruktur globaler Mensch-Umwelt-Beziehungen. Jahresgutachten 1993

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1993-12-31

    , Gesellschaft und Umwelt, um eine Basis fuer die kommenden Gutachten zu legen. Globale Umweltziele und die weitere wirtschaftliche Entwicklung muessen besser aufeinander abgestimmt werden. Der Beirat gibt mit Blick auf die Haupttrends Zunahme der Bevoelkerung der Erde, langfristig veraenderte Zusammensetzung der Atmosphaere, Verlust an biologischer Vielfalt und Schaedigung und Verlust von Boeden einige uebergreifende Empfehlungen: Erhoehung der Entwicklungshilfe Deutschlands auf 1% des Bruttosozialprodukts, Rasche Umsetzung der Klimakonvention, d.h. der Reduzierung der CO{sub 2}-Emissionen, und Sensibilisierung der Buerger fuer globale Umweltprobleme sowie Programme zur Foerderung umweltvertraeglichen Handelns. (orig./MG)

  16. Biogas in a future energy supply structure with a high proportion of fluctuating renewable energies; Biogas in einer zukuenftigen Energieversorgungsstruktur mit hohen Anteilen fluktuierender Erneuerbarer Energien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Holzhammer, Uwe Abraham

    2015-07-01

    Einzelanlagen im Jahre 2030 im Energiesystem aus Gesamtkostensicht verhalten sollte. Es geht hauptsaechlich um die Frage, ob die Grundlaststromproduktion des BiogasParks aus Sicht der Gesamtkosten veraendert und flexibilisiert werden sollte und wenn ja, in welchem Umfang.

  17. Switchable insulation for using solar energy in buildings. Final report; Schaltbare Waermedaemmung (SWD) zur Nutzung der Sonnenenergie in Gebaeuden. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stark, C.; Horn, R.; Hetfleisch, J.; Fricke, J.

    2003-02-25

    Solar energy can be used in buildings via use of transparent insulations. But thereby problems occur, like overheating of building walls in summer and heat losses in the cold season. To solve these problems ZAE Bayern has designed and optimized the switchable insulation SWD, the thermal conductivity of which can be changed from highly insulating to conducting. A computer routine was developed to calculate and to optimize the heat gains. The SWD is switched by desorbing/adsorbing as small amount of hydrogen gas. Desorption is facilitated with an electric heating element. The thermal conductivity of the filling can be varied by about a factor of 40. Several SWD-modules were produced and installed in an outside measuring facility. The heat gains and the durability were investigated for three years. The results of the simulation could be verified and ageing did not occur. For an optimal system the heat gains are in the range of 150 kWh/(m{sup 2}a). The mounting of these panels at south facades is simple, especially for post bolt systems. Contrary to transparent systems the loss of heat in winter is very small and the overheating of the walls behind the SWD in summer can be avoided. (orig.) [German] Zur Nutzung der Sonnenenergie in Gebaeuden werden bisher transparente Waermedaemmsysteme eingebaut, die jedoch oft mit Problemen wie Wandueberhitzung im Sommer und Waermeverlusten in der kalten Jahreszeit behaftet sind. Zur Loesung dieser Probleme wurde am ZAE Bayern eine schaltbare Waermedaemmung entwickelt und optimiert, deren Daemmeigenschaft je nach Sonneneinstrahlung und Waermebedarf variiert werden kann. Es wurde ein Programm entwickelt, mit dem die Waermegewinne berechnet und optimiert werden koennen. Die Schaltbarkeit wird durch einen Getter ermoeglicht, der eine ungefaehrliche Menge Wasserstoffgas reversibel aufnehmen und abgeben kann. Die Wasserstoff-Austreibung erfolgt mittels elektrischer Heizung und veraendert die Waermeleitfaehigkeit der Fuellung um einen

  18. Effects of bone morphogenetic protein-2 on bone cells in primary culture: immunohistochemical and electronmicroscopical studies

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitz, I.; Prochnow, N.; Mueller, K.M. [Berufsgenossenschaftliche Kliniken Bergmannsheil, Bochum (Germany). Inst. fuer Pathologie; Wiemann, M.; Schirrmacher, K.; Bingmann, D. [Essen Univ. (Germany). Inst. fuer Physiologie; Sebald, W. [Wuerzburg Univ. (Germany). Inst. fuer Physiologische Chemie II

    2001-02-01

    was not changed after a 3 days lasting stimulation with BMP-2. (orig.) [German] Bone-morphogenetisches Protein 2 (BMP-2) foerdert Differenzierung und Wachstum in fast allen Geweben. Am bekanntesten ist seine stimulatorische Wirkung auf die Knochenneubildung. Daher ist es naheliegend, BMP-2 auch fuer eine beschleunigte Osteointegration von Implantaten einzusetzen. Zahlreiche Untersuchungen in vivo und an Zelllinien haben die Wirksamkeit von BMP-2 auf die Zellproliferation ergeben. Effekte von BMP-2 sind aber kaum in Primaerkulturen von Knochenzellen untersucht worden, in denen die Differenzierung von unterschiedlichen Zelltypen eher als in Zelllinien ueberprueft werden kann. Da solche Information aber eine Voraussetzung fuer das Verstaendnis und die Kontrolle von Zellreaktionen auf der Implantatoberflaeche sind, wurde in den vorliegenden Untersuchungen die Wirkung von BMP-2 (50 nM) auf Primaerkulturen geprueft, die aus Kalvarienbruchstuecken neugeborener Ratten gezuechtet wurden. Dabei wurden die Zellen fuer 3 oder 6 Tage mit BMP-2 stimuliert, das dem Naehrmedium zugesetzt war. Licht- und elektronenmikroskopische Untersuchungen zeigten, dass BMP-behandelte Zellen in der Aussprossungszone groesser und haeufiger spindelfoermig waren. Darueber hinaus hatten stimulierte Zellen mehr Nukleoli als die Kontrollzellen und ihr endoplasmatisches Retikulum war geweitet. Dennoch behielten die stimulierten Zellen Eigenschaften von Knochenzellen. Eine immunhistochemische Analyse zeigte, dass BMP-2 stimulierte Zellen die Aktivitaet ihrer alkalischen Phosphatase steigerten und weiterhin Kollagen Typ I sowie zu einem geringen Teil Kollagen Typ III sezernierten. Der Gehalt an Actin, Desmin und Vimentin war in BMP-stimulierten Kulturen kaum veraendert. Fibronektin-positive Strukturen erschienen weniger vernetzt. Die Osteocalcin-Verteilung bzw Faerbeintensitaet aendert sich nach BMP-Einwirkungen nicht ekennbar. Nach der Stimulation loesten sich vermehrt Zellen von den Deckglaeschen ab

  19. Changes in pulmonary function and influencing factors after high-dose intrathoracic radio(chemo)therapy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schroeder, Christina [University Clinic Giessen and Marburg, Clinic for Radiotherapy and Radiation Oncology, Marburg (Germany); Ruppiner Kliniken GmbH, Clinic for Radiotherapy and Radiation Oncology, Neuruppin (Germany); Engenhart-Cabillic, Rita; Vorwerk, Hilke [University Clinic Giessen and Marburg, Clinic for Radiotherapy and Radiation Oncology, Marburg (Germany); Schmidt, Michael; Huhnt, Winfried; Blank, Eyck; Sidow, Dietrich; Buchali, Andre [Ruppiner Kliniken GmbH, Clinic for Radiotherapy and Radiation Oncology, Neuruppin (Germany)

    2017-02-15

    analysieren. Zwischen April 2012 und Oktober 2015 wurden 81 Patienten mit nicht-kleinzelligen (NSCLC), kleinzelligen (SCLC) Lungenkarzinomen und Oesophaguskarzinomen mittels Hochdosis-Radio(chemo)therapie behandelt. PFT-Daten wurden vor RT sowie 6 Wochen, 12 Wochen und 6 Monate nach RT erhoben sowie der Einfluss von patienten- und therapieassoziierten Faktoren analysiert. Im Verlauf zeigte sich eine konstante Reduktion der mittleren Einsekundenkapazitaet (FEV{sub 1;} p = 0,001). Nach 6 Monaten hatten 68 % der Patienten eine reduzierte FEV{sub 1}. Die mittlere Vitalkapazitaet (VC) veraenderte sich nicht (p > 0,05). Die mittlere Gesamtlungenkapazitaet (TLC) zeigte eine konstante Reduktion (p = 0,026). Nach 6 Monaten hatten 60 % der Patienten eine verringerte VC und 75 % eine verringerte TLC. Die mittlere Diffusionskapazitaet von Kohlenmonoxid (DLCO) sank 6 bzw. 12 Wochen nach RT, wies nach 6 Monaten jedoch eine leichte Erholung auf (p < 0,0005). Insgesamt hatten 86 % der Patienten eine reduzierte DLCO nach 6 Monaten. Nach Therapie nahm der Partialdruck von CO{sub 2} im Blut zu und pO{sub 2} ab(p > 0,05). Lediglich die PFT-Klassifikation vor Therapie hatte einen signifikanten Einfluss auf die FEV{sub 1} nach RT. DLCO ist offenbar ein zuverlaessiger Parameter zur Abschaetzung der Lungengewebsschaedigung nach thorakaler Radio(chemo)therapie. Ventilationsparameter erscheinen weniger zuverlaessig. Bezueglich der patienten- bzw. therapiebezogenen Einflussfaktoren auf die Lungenfunktion laesst sich keine zuverlaessige Aussage treffen. (orig.)

  20. Effects of the sludge characteristics on the oxygen income in membrane activation systems. Final report; Auswirkungen der Schlammeigenschaften auf den Sauerstoffeintrag bei Membranbelebungsanlagen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krauth, K.; Krampe, J.; Neitzke, S.

    2001-06-01

    des Energiebedarf fuer die ausreichende Versorgung der Biomasse mit Sauerstoff. Um die neue Technologie des Membranbelebungsverfahrens mit all ihren Moeglichkeiten fuer die Brauchwasserwiederverwertung und den Gewaesserschutz (Keimrueckhalt, Rueckhalt endokrin wirksamer Substanzen etc.) zu etablieren, bedarf es einer genauen Betrachtung dieser Problematik. Die Verschlechterung des Stoffuebergangs mit steigendem Feststoffgehalt wird im Wesentlichen auf eine erhoehte Blasenkoaleszenz infolge veraenderter Rheologie des Schlammes sowie eine vermehrte Bildung von Extrazellulaeren Polymeren Substanzen (EPS) zurueckgefuehrt. Dieses von der DFG gefoerderte Forschungsprojekt hatte zum Ziel, die Einflussfaktoren auf den O{sub 2}-Eintrag bei hohen Feststoffgehalten zu untersuchen. Dafuer sollte sowohl der Einfluss der Schlammeigenschaften als auch der Einfluss verschiedener Belueftungssysteme untersucht werden. Zur Beschreibung des Einflusses der Schlammeigenschaften auf den Stoffuebergang sollten Sauerstoffzufuhrversuche mit unterschiedlichen Schlaemmen erfolgen. Durch eine Gegenueberstellung der Ergebnisse der Schlammanalytik mit denen der Sauerstoffzufuhrversuche, sollten die massgeblichen Einflussgroessen ermittelt werden. Dazu sollte die Ueberpruefung verschiedener Analysemethoden auf ihre Anwendbarkeit bei der Beschreibung von belebten Schlaemmen aus Membranbelebungsanlagen erfolgen. Fuer die Untersuchungen zum Einfluss der Belueftungssystems sollten Versuche mit verschiedenen Belueftungssystemen und immer dem gleichen Schlamm erfolgen. Dadurch sollte es moeglich sein Veraenderungen beim Stoffuebergang allein auf das jeweilige Belueftungssystem zurueckzufuehren. (orig.)

  1. Accelerating total body irradiation with large field modulated arc therapy in standard treatment rooms without additional equipment

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Polednik, Martin; Lohr, Frank; Ehmann, Michael; Wenz, Frederik [Universitaetsmedizin Mannheim, Medical Faculty Mannheim, Heidelberg University, Department of Radiation Oncology, Mannheim (Germany)

    2015-11-15

    kontinuierlicher Bestrahlungsbogen zwischen 70-300 mit einer Feldgroesse von 40 x 40 cm{sup 2} wurde in 26 Abschnitte zu 5 unterteilt. Diese wurden fuer eine Basisdatenmessung in einem RW3-Plattenphantom verwendet. Die Phantomstaerke betrug 18 cm. Die Messungen wurden in 9 cm Tiefe mit einer Stabkammer durchgefuehrt. Die Erhebung der Basisdaten erfolgte durch die Messung der relativen Dosisbeitraege der einzelnen 5 -Bogenabschnitte, die separat nacheinander gemessen wurden. Das Plattenphantom wurde sukzessive, entlang des Bestrahlungsfelds (ueber 2 m Laenge) in 20 Messpositionen positioniert, um die einzelnen Dosisbeitraege der einzelnen 5 -Bogenabschnitte entlang der gesamten Profillaenge zu ermitteln. Anschliessend wurden die Wichtungsfaktoren der einzelnen Bogenabschnitte schrittweise so veraendert, dass schliesslich die relative Dosis in allen Messpunkten auf ± 1 % homogenisiert wurde. Der modulierte Bestrahlungsbogen wurde in zwei Phantomstaerken, 18 und 28 cm, verifiziert. Die gemessenen Profile zeigten in 9 cm Messtiefe eine relative mittlere Dosis von 99,7 % [Standardabweichung (SD) 0,7 %] ueber die gesamte Messlaenge von 2 m. Die maximalen Abweichungen variierten zw. D{sub min} 98,3 % und D{sub max} 100,6 %. Die mittlere Dosis in 2 cm Tiefe betrug 102,7 % (SD 2,1 %). Die Messungen im Plattenphantom mit 28 cm Staerke zeigten eine mittlere Dosis von 95,9 % (SD 2,9 %) in 14 cm Messtiefe. Die mittlere Dosis in 2 cm Tiefe betrug 111,9 % (SD 4,1 %). Die Nettobestrahlungszeit fuer 2 Gy betraegt etwa 8 min. Die von uns entwickelte modulierte Rotationstechnik bittet eine extrem schnelle, robuste und einfache Alternative zu etablierten Ganzkoerperbehandlungstechniken, die ohne zusaetzliches Equipment in kleinen Bestrahlungsraeumen eine homogene Dosisapplikation ermoeglicht. (orig.)

  2. Particle reduction strategies - PAREST. Evaluation of emission reduction scenarios using chemical transport calculations. Traffic model TREMOD and traffic model TREMOVE. Sub-report.; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Bewertung von Emissionsminderungsszenarien mit Hilfe chemischer Transportberechnungen. Verkehrsmodell TREMOD und Verkehrsmodell TREMOVE. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stern, Rainer [Freie Univ. Berlin (Germany). Inst. fuer Meteorologie, Troposphaerische Umweltforschung

    2013-06-15

    The calculation of transport emissions in PAREST project is made with traffic model TREMOD 4.17 (Transport Emission Model) used by the Federal Environment Agency based on the emission factors of HBEFA 2.1 (Handbook on Emission Factors for Road Traffic). For the PAREST reference scenario 2010-2020 (CLE scenario, ''current legislation'') TREMOD 4.17 was changed (TREMOD 4.17M) in such way that measures ''Introduction of Euro 5 and 6 limit levels for passenger cars and light commercial vehicles'', ''Introduction of a limit value stage Euro VI for heavy commercial vehicles'' and ''Existing truck tolls including promoting the purchase of low-emission heavy duty vehicles'' are integrated in the reference scenario and are no longer treated as an additional measure (Joerss et al., 2010). As an alternative to TREMOD 4.17M emission data sets were created for the project, in which the traffic emissions were calculated with the TREMOVE, version 2.7 (Kugler et al., 2010). TREMOVE is the traffic model used by the European Commission for the development of traffic scenarios. This report documents the differences between the immission distributions of PM10 and NO{sub 2}, resulting from the application of the European transport model. Considered are the reference 2005, which describes the current state for the year 2005 and the 2020 reference that describes the emission state in 2020 to be achieved. [German] Die Berechnung der Verkehrsemissionen erfolgt im PAREST-Projekt mit dem vom Umweltbundesamt verwendeten Verkehrsmodell TREMOD 4.17 (Transport Emission Model) auf der Grundlage der Emissionsfaktoren des HBEFA 2.1. Fuer das PAREST-Referenzszenario 2010-2020 (CLE-Szenario, ''current legislation'') wurde TREMOD 4.17 so veraendert (TREMOD 4.17M), dass die Massnahmen ''Einfuehrung der Grenzwertstufen Euro 5 und 6 fuer Pkw und leichte Nutzfahrzeuge'', &apos

  3. Reduction of leukocyte/endothelial cell interaction induced by extracorporal circulation with the use of a coated tube system

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kamler, M. [Essen Univ. (Germany). Dept. of Thoracic and Cardiovascular Surgery; Chatterjee, T.; Trojansky, M.; Gebhard, M.M.; Hagl, S. [Heidelberg Univ. (Germany). Dept. of Exp. and Cardiac Surgery; Stemberger, A. [Technical Univ. Muenchen (Germany). Dept. of Exp. Surgery; Jakob, H.

    2001-02-01

    -Oxygenierung (ECMO) sind die Folge einer systemischen Aktivierung von zellulaeren und humoralen Faktoren sowie einer Dysregulation der Mikrozirkulation. Da es zur Zeit nur in vitro Methoden zur Untersuchung dieser Pathomechanismen gibt, entwickelten wir ein in vivo Modell zur Untersuchung der Effekte von Extrakorporaler Zirkulation (EKZ) auf die Mikrozirkulation und beobachteten einen dramatischen Anstieg der Leukozyten/Endothel (L/E) Interaktionen. Das Modell der Hamsterrueckenkammer erlaubt die intravitalmikroskopische Untersuchung von Haut und Skelettmuskulatur. Zur Durchfuehrung der Extrakorporalen Zirkulation wurde Blut mittels einer Rollerpumpe (1 ml/min) ueber einen arteriellen und einen venoesen Zugang durch ein Silikon-Schlauchsystem geleitet (60 cm, 1 mm Durchmesser), das in der Kontrollgruppe unbeschichtet war, in der Versuchsgruppe mit PEG-Hirudin-Iloprost {sup trademark} beschichtet. Isovolaemische EKZ von 20 min Dauer fuehrte zu einem Anstieg an rollenden und adhaerenten Leukozyten in postkapillaeren Venolen. Durch die bioaktive Beschichtung wurde die L/E Interaktion gehemmt. Mikrohaemodynamische Parameter wie Erythrozytengeschwindigkeit, Gefaessdurchmesser und funtionelle Kapillardichte waren nicht veraendert. Unsere Experimente zeigen in vivo, dass Blutkontakt zu einer Fremdoberflaeche Leukozyten/Endothel Interaktionen induziert. Dies kann als Zeichen einer systemischen Entzuendungsreaktion gewertet werden. Die Schlauchbeschichtung verminderte die L/E Interaktionen, moeglicherweise aufgrund einer verminderten Aktivierung des Koagulations und Fibrinolyse Systems sowie einer verminderten Thrombozytenaktivierung. (orig.)

  4. Radiological diagnostics of pediatric lungs; Radiologische Diagnostik der kindlichen Lunge

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beer, M.; Ammann, B. [Universitaetsklinikum Ulm, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Ulm (Germany)

    2015-07-15

    wichtige Saeule zur Festlegung der Behandlung. Die besondere Bedeutung des Strahlenschutzes bei Kindern bedingt eine veraenderte Methodenwahl im Vergleich zu Erwachsenen. So haben Sonographie und MRT als ergaenzende und/oder weiterfuehrende Untersuchungsmethoden einen hoeheren Stellenwert als die Computertomographie im Erwachsenenalter. Haeufigste Fragestellung ist der Verdacht/Ausschluss einer Pneumonie. Dazu ist eine Thoraxaufnahme im a.-p.- oder p.-a.-Strahlengang ausreichend, teils flankiert von der Thoraxsonographie, um bei Beschwerdepersistenz letztere als Verlaufsbildgebung einzusetzen. Die Sonographie wird zudem zur Abklaerung auffaelliger Strukturen im Thoraxraum (Thymus, Sequester) eingesetzt und kann zur definitiven Klaerung fuehren. Der Roentgenthorax ist zudem ideal zur Abklaerung typischer Anpassungsstoerungen nach Geburt wie der transitorischen Tachypnoe (''wet lung disease'') oder dem Surfactantmangel. Durchleuchtungsuntersuchungen werden zur Abklaerung bei Aspirations- und/oder Ingestionsverdacht im Kleinkindalter eingesetzt. Die Computertomographie hat Bedeutung im Staging bzw. in der Nachsorge von Tumorerkrankungen. Technische Neuerungen (z. B. iterative Rekonstruktion) haben zu einer signifikanten Minderung der Strahlenexposition der CT gefuehrt. Die MRT wird derzeit nur vereinzelt zur Abklaerung bei Anlagestoerungen (Sequester) oder Tumorerkrankungen eingesetzt, ihr Potenzial zur Darstellung funktioneller Aspekte (Perfusion und Ventilation) laesst aber einen breiteren Einsatz in Zukunft erwarten. (orig.)

  5. Investigation and modelling of the alkaline release and transport during coal combustion at elevated pressures. Final report; Untersuchung und Modellierung der Freisetzungs- und Transportvorgaenge von Alkalien bei der Kohleverbrennung unter hohen Druecken. Untersuchungen mit der Hochdruck-Hochtemperatur-Thermowaage, Alkalienanalysen in Rohkohlen und Feuerungsversuche in der Druckwirbelschichtanlage FRED (DMT). Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bonn, B.; Steffin, C.; Busch, U.; Mayer, M.

    2000-07-01

    Verbrennung unter Druck. Variiert wurden hierzu die Einflussparameter umgebende Gasatmosphaere und Aschezusammensetzung sowie Druck und Aufheizrate. Die Versuche wurden in der DMT Hochdruck-Hochtemperatur-Thermowaage (TGA) und der DMT Druckwirbelschichtfeuerung (DWSF) durchgefuehrt. TGA-Versuche: Als Modelsubstanz fuer Alkalien wurde Natriumchlorid und fuer die Mineralsubstanz der Kohle Metakaolin eingesetzt. Die chemische Eigenschaft (Basizitaet) von Metakaolin wurde durch Zugabe von CaO veraendert. Die allgemein akzeptierte Annahme eines physikalischen Verdampfungsprozesses der Alkalien aus den Kohleaschen konnte in den TGA-Versuchen nicht bestaetigt werden. Vielmehr muss von einer Desorptionsreaktion des Natriumchlorids von der Metakaolin-Oberflaeche ausgegangen werden. Die Desorption von Alkalien wird nicht durch die chemische Zusammensetzung der Mineralsubstanz beeinflusst, dagegen besitzen die Sauerstoffverbindungen in der Gasphase und der Druck einen starken Einfluss. DWSF-Versuche: Die Versuchsanlage wurde betrieben bei einer Wirbelschichttemperatur von 920 C und einem Druck von 7 bar. Die online/in-situ Alkali-Messung beruht auf der Excimer Laser Induced Fragmentation Fluorescence ELIF. Die Alkali-Konzentration wurde variiert durch die Zugabe von Natriumacetat und Natriumchlorid. Als Adsorber von Alkaliemissionen wurde Kaolin eingesetzt. Darueber hinaus wurde der Einfluss der Kalksteinzugabe auf die Alkali-Emissionen untersucht. Die Versuche zeigten u.a., dass die Alkali-Emissionen von Braunkohlen um einen Faktor 50-100 ueber den Alkali-Emissionen von Steinkohlen liegen, und dass die Zugabe von Kalkstein (der zur SO{sub 2}-Minderung eingesetzt wird) zu stark ansteigenden Alkalichlorid-Emissionen fuehrt. (orig.)

  6. Communicating to gain public acceptance of energy projects; Akzeptanzkommunikation fuer Energieprojekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pust, M. [TECSOL GmbH, Friedeburg (Germany)

    2014-07-01

    Whoever plans to execute energy projects in today's world should be aware of the fact that the social framework conditions surrounding such projects have changed significantly. For the organization executing the project to merely adhere to the legally prescribed authorization procedure and leave it until the end of the planning procedure to inform those affected is often no longer sufficient for gaining public acceptance. Large parts of the population criticise the usual procedures because they have lost confidence in this kind of decision making, which offers them too little scope for co-determination. Thus for some years there has been a growing number of cases where citizens demand full public participation and early information on why the project in question is needed and what kinds of impact it will have. Lack of acceptance can lead to resistance, with negative effects on the project and the companies involved. TECSOL takes care of the communication management alongside energy projects, taking its bearings by the existing standards for voluntary early information of the public, as recommended by the VDI (Guideline 7001) and required by the legislature (PlVereinhG = Law for Improvement of Public Participation and Harmonisation of Plan Approval Procedures). The lecture outlines the societal challenges involved as well as the possibilities for dealing fairly with demands of the population in the context of energy projects. This is illustrated using the model case of the ''Etzel cultural landscape'' as a practical example, in which TECSOL played a prominent role on behalf of IVG Caverns GmbH. [German] Wer heute Energieprojekte umsetzen will, muss sich im Klaren darueber sein, dass sich die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen stark veraendert haben. Es reicht fuer die Akzeptanz des Vorhabens haeufig nicht mehr aus, dass ein Vorhabentraeger den rechtlich vorgegebenen Weg des Genehmigungsprozesses beschreitet und die betroffenen Buerger erst

  7. Diffusion-weighted imaging of the pancreas; Diffusionsbildgebung des Pankreas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gruenberg, K. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung Radiologie, E010, Heidelberg (Germany); Grenacher, L.; Klauss, M. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Abt. Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2011-03-15

    , zwischen normalem, Tumor- und chronisch entzuendlich veraendertem Gewebe zu unterscheiden. In der Literatur werden fuer den so genannten effektiven Diffusionskoeffizienten (''apparent diffusion coefficient'', ADC) fuer gesundes Pankreasgewebe Werte zwischen 1,49 und 1,9 x 10{sup -3} mm{sup 2}/s und fuer Pankreaskarzinome Werte zwischen 1,24 und 1,46 x 10{sup -3} mm{sup 2}/s angegeben. Bei der Autoimmunpankreatitis liegt der mittlere ADC-Wert bei 1,012 x 10{sup -3} mm{sup 2}/s. Die Daten ueber die ADC-Werte zur Differenzierung von chronischer Pankreatitis und Pankreaskarzinomen sind in der Literatur allerdings widerspruechlich. Hier scheint aber die Verwendung des Perfusionsparameters f, der aus den Diffusionsdaten ueber das Intravoxel-incoherent-motion- (IVIM-)Modell berechnet werden kann, den entscheidenden Vorteil zu bringen, sofern er ueber mehrere b-Werte ermittelt wurde. Der Literatur nach liegt der mittlere f-Wert fuer chronisch entzuendlich veraendertes Pankreasgewebe bei ca. 16%, fuer Pankreaskarzinom bei ca. 8% und fuer gesundes Gewebe bei ca. 25%. Bei der Differenzierung der zystischen Pankreastumoren ist die DWI bisher nicht hilfreich. Es gibt derzeit zahlreiche Hinweise mit anderen Tumorentitaeten und im Tiermodell auf einen moeglichen Nutzen der DWI fuer die Verlaufsbeurteilung von Pankreastumoren unter Therapie, jedoch gibt es bei Pankreastumoren hierzu noch keine publizierte Originalarbeit. (orig.)

  8. Ueber das Zirkulationssystem einer Machilde (Thysanura

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudolf Barth

    1963-08-01

    Full Text Available Es werden Anatomie und Histologie des Zirkulations- und Bingegewebssytems der letzten Segmente und der Schwanzanhaenge einer nicht naeher bestimmten Machilide beschrieben. Es ergeben sich folgende Hauptergebnisse: a - Das Bindegewebssystem hat eine ausgedehnt Entwicklung erfahren und schliesst, abgesehen vom Respirationssystem und den Lymphzellen, alle Organe gegen die Lymphfluessigkeit des Mixocoels ab ("Diffusionsbarrieren". Es wird der mixocoelomiale Raum dem intracoelomialen gegenueber gestellt. Dieser schliesst die Mehrzahl der Organe in sich ein und erfaehrt im aeussersten Ende des Abdomens (etwa vom Anus ab und in den Schwanzanhaengen eine ausgedehnte Entwicklung. Abdomenende und Anhaenge werden durch eine mesodermale Quermembran gegen den mixocoelomialen Raum abgeschlossen. b - Das Zirkulationssystem besteht im hinterem Koerperteis aus dem Rueckengefaess, das sich bis zur Quermembran fortsetzt und vor dieser ein Rueckstromventil und eine Filterregion besitzt, durch die keine Lymphzellen hindurchfliessen koennen, - ferner aus einem Terminalgefaess, das in Fortsetzung des Rueckengefaesses das Terminalfilum bis zum Ende durchlaeuft; hier muendet es in den intracoelomialen Raum. Ausserdem besitzt jeder Cercus ein Gefaess, das an der Quermembran mit einer ein Ventil tragenden Oeffnung beginnt und an der Spitze des Cercus sich ebenfalls oeffnet. Es hat seitliche Eintrittsoeffnungen und Bindegewebsbaender, durch die waehrend der Pulsation des Rueckengefaesses der Querschnitt veraendert wird. Der Zirkulationsweg geht aus der Figur 4 hervor. Terminalgefaess und Cercusgefaesse haben keine Muskelelemente. Die Cercusgefaesse treten nicht mit dem Rueckengefaess in Verbindung. C - Die Lymphfluessigkeit des mixocoelomialen Raumes hat eine andere Zusammensetzung als die des Raumes hinter der Quermembran. d - Das Rueckengefaess besteht aus einer inneren Muskularis, die gegen das Gefaesslumen durch das Sarkolemm abgeschlossen ist, und aus einer

  9. Idle load losses of an injection-lubricated spur gear drive; Untersuchungen zu den Leerlaufverlusten eines einspritzgeschmierten Stirnradgetriebes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dick, A.K.

    2000-07-01

    Arbeitsmaschine in Reihe geschaltet sind, wirkt sich dies direkt auf den Wirkungsgrad der Anlage aus. Mit dem im Rahmen dieser Arbeit gebauten Pruefstand wurde die Druckabhaengigkeit der lastunabhaengigen Verzahnungsverluste eines Stirnradpaares bis zu Umfangsgeschwindigkeiten von v{sub t}=200 m/s fuer Druecke von p{sub G}=0.13 bar / 1.4 bar ermittelt. Die gemessenen Ventilations- und Quetschverluste sind linear vom Druck abhaengig. Die aus bekannten Potenzansaetze zur Berechnung der lastunabhaengigen Verzahnungsverluste wurden bezueglich der Impulsverluste korrigiert. Ausserdem wurde der Faktor F{sub Druck} zur Beschreibung der Druckabhaengigkeit von Ventilations- und Quetschverlusten neu eingefuehrt. Die Stroemungsvorgaenge im Getriebegehaeuse beeinflussen die lastunabhaengigen Verluste. Durch das Teilvakuum werden die Stroemungsvorgaenge im Getriebe veraendert. Aehnliche Effekte koennen u.U. durch eine enge Kapselung der Rotoren erzielt werden. Die Versuchsergebnisse zeigen, dass das Potential fuer eine weitere Verlustreduzierung bei niedrigen Druecken gering ist. Da jedoch auch in Zukunft Turbogetriebe bei Atmosphaerendruck betrieben werden, sollte der Einfluss von eng anliegenden Getriebegehaeusen untersucht werden. (orig./AKF)

  10. Systematics of glenohumoral and acromioclavicular arthritis; Systematik der glenohumeralen und akromioklavikulaeren Arthrose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seifarth, A. [Klinikum Augsburg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Augsburg (Germany); Roemer, F. [Klinikum Augsburg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Augsburg (Germany); Universitaetsklinikum Erlangen, Radiologisches Institut, Erlangen (Germany)

    2015-03-01

    A common risk factor for osteoarthritis (OA) of the glenohumeral joint is instability and is often observed as a sequel to dislocation. Altered biomechanics will ultimately result in joint degeneration including osteophyte development at the lower margin of the humerus, glenoidal cartilage loss and surface deformity. An OA of the glenohumeral joint is often coexistent with soft tissue derangement of the shoulder. In advanced stages defects of the rotator cuff and OA of the glenohumeral joint may accelerate disease progression. Degenerative changes of the acromioclavicular joint (AC joint) are commonly seen in older persons with only modest correlation with clinical symptoms. Symptomatic OA of the AC joint is often concomitantly observed with degenerative changes of the glenohumeral joint. Standard radiographs are the basis of a structural assessment of shoulder OA but lack correlation with clinical symptoms and are insensitive for the detection of early degenerative changes. Magnetic resonance imaging (MRI) provides increased sensitivity for the detection of cartilage defects and reveals relevant soft tissue changes, such as lesions of the glenoid labrum and capsuloligamentous structures, which are seen in conjunction with instability. It is also the method of choice to detect clinically relevant bone marrow edema-like lesions or synovial changes that are associated with symptomatic OA. Standard radiographs are not applicable for detection of early degenerative changes. Once OA is suspected clinically, MRI is the method of choice for further structural assessment. The administration of an intravenous contrast agent is useful for assessing synovitis, which commonly correlates with clinical disease manifestations. For preoperative and surgical planning of joint replacement, MRI or CT should be used. (orig.) [German] Eine haeufige Ursache der Omarthrose ist die Mikro- und Makroinstabilitaet, oft infolge von Luxationen. Bei veraenderter Biomechanik kommt es im Verlauf

  11. Cardite rheumatica especifica com nodulos necroticos macroscopicos

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    A. Penna de Azevedo

    1933-03-01

    Querstreifung nichts mehr zu bemerken ist und ein hyalines und homogenes Aussehen Platz greift. Die bei der makroskopischen Untersuchung am verdickten Teil der Papillarmuskeln der Mitratis festgestellten Knoetchen erscheinen durch Verschmelzung verschiedener anderer kleinerer Knoetchen entstanden und zwar konnten wir bis zu vier solcher Knoetchen nachweisen. (Fig. 9 Diese Knoetchen haben eine laengliche Form, ihre Ausdehnung schwankt in ihren groessten Durchmesser zwischen 700 bis 1200 µ. in ihren kleinsten zwischen 180 bis 400 µ. Ihr morphologischer Aufbau ist dem des bereits geschilderten knoetchens sehr aehnlich. Sie weisen gleichfalls eine zentrale nekrotische Schicht, umgeben von einer anderen epithelioider Zellen, auf, wobei an der Peripherie Infiltration von Lymphocyten und polymorphonuklearen neutrophilen und eosinophilen Zellen besteht. Die nekrotische Schicht indessen laesst nicht deutlich das Bild der Verkaesungsnekrose erkennen. Es sind noch veraenderte, homogene Muskelfasern unter Beibehaltung lineaerer Anordnung zu beobachten. An anderen Stellen wiederum ist die Muskelfaser nicht mehr zu erkennen, es finden sich dann nekrotisierte Gebilde von granulierten Aussehen. Die Herzfasern zeigen, nach Massgabe der Entfernung von der Mitte des Knoetchens, ebenfalls homogenes Aussehen, wobei sie eine gleichmaessige durch Eosin bewirkte Rosafaerbung aufweisen. Die histologischen Unterschiede zwischen den genannten Knoetchen und dem geschilderten ersten Knoetchen beruhen nur darauf, dass sich in den erstaren noch keine staerkere Nekrose abgespielt hat, so dass es den Anschein hat als ob das Entstehen der Knoetchen juengeren Datums sei. Den gleichen Unterschied des nekrotischen Bildes bieten sogar die verschiedenen Knoetchen ein und desselben Abschnittes dar, wobei eine wahrhafte Abstufung in den nekrotischen Herden, die in einigen Knoetchen mehr fortgeschritten, in anderen kaum begonnen erscheint, sich feststellen laesst. Unter Anwendung geeigneter Methodiik konnten wir

  12. Cardiac dose-sparing effects of deep-inspiration breath-hold in left breast irradiation. Is IMRT more beneficial than VMAT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sakka, Mazen; Grabenbauer, Gerhard G. [Coburg Cancer Center, Department of Radiation Oncology, Coburg (Germany); Friedrich-Alexander University of Erlangen-Nuernberg, Faculty of Medicine, Erlangen (Germany); Kunzelmann, Leonie; Metzger, Martin [Coburg Cancer Center, Department of Radiation Oncology, Coburg (Germany)

    2017-10-15

    Mammakarzinom den Effekt der Radiotherapie in tiefer Inspiration auf die Herzbelastung im Vergleich zur freien Atmung zu zeigen. Des Weiteren sollten die Techniken der IMRT und der VMAT mit und ohne tiefe Inspiration verglichen werden. Insgesamt 25 konsekutiv eingeschlossene Patientinnen mit einem linksseitigen Mammakarzinom wurden nach brusterhaltender Operation einer CT-Simulation unterzogen. Datensaetze in tiefer Inspiration und freier Atmung (Atemmittellage) wurden ermittelt. Fuenf Patientinnen wurden wegen fehlender inspirationsabhaengiger Beweglichkeit der ventralen Thoraxwand nach DIBH-CT-Stimulation ausgeschlossen. Die uebrigen 20 Patientinnen erhielten eine normalfraktionierte Radiotherapie in DIBH-Technik. Fuer jede Patientin wurden vier verschiedene Bestrahlungsplaene generiert, jeweils ein IMRT- und VMAT-Plan in DIBH-Technik und Atemmittellage. Folgende Parameter wurden fuer den Planvergleich herangezogen: Dosisbelastung von Herz und linker Koronararterie (LADCA; mittlere und maximale Dosis, D25% und D45%), der ipsilateralen und kontralateralen Lunge (mittlere Dosis, D20%, D30%) sowie der kontralateralen Mamma (mittlere Dosis). Die prozentualen Dosisreduktionen an den Risikoorganen infolge der DIBH-Technik wurden sowohl fuer IMRT- als auch fuer VMAT-Plaene kalkuliert und fuer jede individuelle Patientin zwischen den einzelnen Plaenen verglichen. Die DIBH-Bestrahlung fuehrte zu einer signifikanten Reduktion der mittleren Dosis an Herz und LADCA, sowohl mit der IMRT- (Herz - 20 %, p = 0,0002; LADCA - 9 %, p = 0,001) als auch mit der VMAT-Technik (Herz - 23 %, p = 0,00003; LADCA - 16 %, p = 0,01) im Vergleich zur Bestrahlung in Atemmittellage. Die Dosis an der linken Lunge war durch die IMRT nicht signifikant veraendert, bei VMAT-Planung war die mittlere Dosis jedoch um - 4% reduziert (p = 0,0004). Zusaetzlich wurde infolge der DIBH-Bestrahlung im Vergleich zur Atemmittellage eine signifikant hoehere Dosis an der kontralateralen Mamma mit der IMRT (+ 14 %, p = 0