WorldWideScience

Sample records for schweine zucht haltung

  1. Politische Bildung im Kontext von Regierung, Unterricht und Zucht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Rucker

    2014-02-01

    Full Text Available Johann Friedrich Herbart (1776-1841 gilt als der Begründer der wissenschaftlichen Pädagogik. In diesem Beitrag wird zu zeigen versucht, dass Herbart die Unterstützung politischer Bildung als eine Aufgabe von Regierung, Unterricht und Zucht bestimmt und in seinem Werk wichtige „Bausteine“ für eine Theorie der politischen Bildung unter den Bedingungen von Erziehung vorlegt hat. Nach Herbart ist das politische Selbst- und Weltverhältnis auf Sachverhalte bezogen, die nicht nur die Lebensführung einzelner Menschen, sondern die Lebensführung einer Mehrzahl von Menschen betreffen. Nicht das Zusammenleben von Menschen generell ist jedoch Orientierungsgesichtspunkt des politischen Selbst- und Weltverhältnisses, sondern nur das problematisch gewordene Zusammenleben. Politik ergibt sich nach Herbart aus einem Konflikt hinsichtlich der Frage, wie das Zusammenleben von Menschen geregelt sein sollte. Während die Regierung lediglich mittelbar einen Beitrag zur politischen Bildung leistet, indem sie die Voraussetzungen für Unterricht und Zucht bereitstellt, fungieren die beiden zuletzt genannten Formen von Erziehung als die eigentlichen Medien, in denen die politische Bildung im Sinne Herbarts ihren Ort hat.

  2. Die Kraft einer phänomenologischen Haltung. Reflexionen aus der Praxis des Religionsunterrichtes.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Joachim Hawel

    2014-07-01

    Full Text Available ENGLISH: Initially the terms ‚phenomenological‘ and ‚phenomenological attitude‘ respectively will be explicated. The phenomenological attitude is an attitude of mental and spiritual looking, which distinguishes between ‚feeling first‘ and ‚thinking later‘, it seeks to avoid, that, when problems in religious education class present themselves, by a rash assessment ‚That’s how it is‘ the personhood of the student and the personhood of the teacher are neglected. This attitude has several prerequisites, above all has to be the conscious decision for this attitude, which must be practiced and reflected a whole professional life. In the main part of the article six elements of a phenomenological attitude will be explained, the last of which relates to the ‚phenomenology of life‘ by Michel Henry, which points out, that the most essential part, namely life itself, is beyond visibility, which has drastic consequences for religious education – or any education for that matter. The ‚lifelong practicing‘ of this attitude also requires an extra occupational continuous development of the personality, which can also serve as burnout prophylaxis. DEUTSCH: Zunächst werden die Begriffe ‚phänomenologisch‘ bzw. ‚phänomenologische Haltung‘ expliziert. Die phänomenologische Haltung ist eine Haltung geistigen Schauens, die zwischen ‚Vor-Fühlen‘ und ‚Nach-Denken‘ unterscheidet, sie versucht zu vermeiden, dass man bei Problemen im Religionsunterricht durch die vorschnelle Feststellung ‚So ist es‘ das Person-Sein der SchülerInnen und das Person-Sein der Lehrenden außer Acht lässt. Diese Haltung hat mehrere Voraussetzungen, zuallererst bedarf es der bewussten Entscheidung für diese Haltung, die ein Berufsleben lang eingeübt bzw. reflektiert werden muss. Sechs Elemente einer phänomenologischen Haltung werden im Hauptteil des Artikels ausgeführt, das letzte Element bezieht sich auf die

  3. Hopp, hopp, hopp im Schweinsgalopp? Klauen- und Gliedmaßengesundheit beim Schwein

    OpenAIRE

    Leeb, Christine; Bernardi, Florian; Winckler, Christoph

    2009-01-01

    Immer wieder kommen aus der Praxis Anfragen, über Lahmheitbeim Schwein zu berichten, auch ein Klauenpflegekurs wurde bereits durchgeführt, um akute Probleme lösen zu können. Doch was sind die Ursachen für Lahmheiten beim Schwein? Dieser Beitrag soll nicht nur die klinischen Symptome aufzählen und rasche Lösungen vermitteln (die es selten gibt), sondern Fragen stellen und zum selbst Beobachten und Nachdenken anregen. Dazu wird vom Wildschwein ausgehend das Normalverhalten betrac...

  4. Characterization and comparative analysis of the genome of Puccinia sorghi Schwein, the causal agent of maize common rust.

    Science.gov (United States)

    Rochi, Lucia; Diéguez, María José; Burguener, Germán; Darino, Martín Alejandro; Pergolesi, María Fernanda; Ingala, Lorena Romina; Cuyeu, Alba Romina; Turjanski, Adrián; Kreff, Enrique Domingo; Sacco, Francisco

    2018-03-01

    Rust fungi are one of the most devastating pathogens of crop plants. The biotrophic fungus Puccinia sorghi Schwein (Ps) is responsible for maize common rust, an endemic disease of maize (Zea mays L.) in Argentina that causes significant yield losses in corn production. In spite of this, the Ps genomic sequence was not available. We used Illumina sequencing to rapidly produce the 99.6Mbdraft genome sequence of Ps race RO10H11247, derived from a single-uredinial isolate from infected maize leaves collected in the Argentine Corn Belt Region during 2010. High quality reads were obtained from 200bppaired-end and 5000bpmate-paired libraries and assembled in 15,722 scaffolds. A pipeline which combined an ab initio program with homology-based models and homology to in planta enriched ESTs from four cereal pathogenic fungus (the three sequenced wheat rusts and Ustilago maydis) was used to identify 21,087 putative coding sequences, of which 1599 might be part of the Ps RO10H11247 secretome. Among the 458 highly conserved protein families from the euKaryotic Orthologous Groups (KOG) that occur in a wide range of eukaryotic organisms, 97.5% have at least one member with high homology in the Ps assembly (TBlastN, E-value⩽e-10) covering more than 50% of the length of the KOG protein. Comparative studies with the three sequenced wheat rust fungus, and microsynteny analysis involving Puccinia striiformis f. sp. tritici (Pst, wheat stripe rust fungus), support the quality achieved. The results presented here show the effectiveness of the Illumina strategy for sequencing dikaryotic genomes of non-model organisms and provides reliable DNA sequence information for genomic studies, including pathogenic mechanisms of this maize fungus and molecular marker design. Copyright © 2016 Elsevier Inc. All rights reserved.

  5. Het digitale sport medisch dossier: zucht of zegen? [Digital Sport Medical Record: Sigh or a blessing?

    NARCIS (Netherlands)

    Stege, J.P.; Fleuren, M.A.H.; Knaap, E.T.W. van der; Stubbe, J.H.

    2013-01-01

    Sinds 2004 zijn er verschillende initiatieven ontplooid rondom de ontwikkeling van een digitaal Sport Medisch Dossier (SMD). Uit gesprekken met de Vereniging voor Sportgeneeskunde (VSG) blijkt dat er vooral problemen worden gesignaleerd met de ingebruikname van het digitale SMD. In het voorjaar van

  6. Fermentation instead of animal feeding; In den Fermenter statt in den Magen des Schweins

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brombach, T.

    2008-07-01

    Since 2006, Germany has prohibited the feeding of class K3 waste food from gastronomy, canteens and the food industry to pigs. Fermentation is a creative solution. In Haid on the Schwaebische Alb mountain range, two creative waste managers developed a plant for power generation from fat and used oils. (orig.)

  7. Verbraucherstudie zum Thema dänische männliche, nicht kastrierte Schweine

    DEFF Research Database (Denmark)

    Godt, Jannik; Kristensen, Kai; Poulsen, Carsten Stig

    1996-01-01

    Former studies of the unpleasant odour of meat from certain uncastrated male pigs have been based mainly on evaluations made by trained sensory panellists. This study analyses the effect of the two dominating male pig odour components, skatole and androstenone, on the evaluation of eating quality...... made in-home by consumers, thus bringing the analysis out of the laboratory and into the market place. The vast majority of the population of uncastrated male pigs have low concentrations of skatole and androstenone. The cutlets that were evaluated in this study were selected from uncastrated male pigs...

  8. Rasterelektronenmikroskopische und immunhistochemische Untersuchungen am Eileiter vom Schwein während Zyklus und Trächtigkeit

    OpenAIRE

    Mayer, Judith

    2008-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden zum einen mit Hilfe des Rasterelektronenmikroskops die morphologischen Veränderungen des Eileiterepithels und zum anderen die Expression hypophysärer wachstums- und proliferationsfördernder Hormone und ihrer Rezeptoren immunhistochemisch und mit der Reverse Transkriptase (RT)-PCR sowohl im Verlauf des Zyklus als auch der Trächtigkeit analysiert. Hierfür wurden, von 24 Schweinen der Deutschen Landrasse, die drei Abschnitte des Eileiters (Infundibulum, Ampulle,...

  9. Dominanzverhalten bei Przewalskipferden in seminatürlicher Haltung im Kölner Zoo unter besonderer Berücksichtigung der Körpersprache

    OpenAIRE

    Herberz, S.

    2011-01-01

    Dominanzverhalten sichert die soziale Rangordnung innerhalb einer Pferdeherde und trägt so zur friedlichen Konfliktlösung bei. Die Körpersprache ist hierbei mit festgelegten Droh- und Unterwerfungsgesten ein wichtiges Kommunikationsmittel. Im Rahmen dieser Arbeit wurden Beobachtungen an der Przewalskipferd-Herde des Kölner Zoos durchgeführt. Dabei wurde die Körpersprache der Wildpferde analysiert und ihr Dominanzverhalten auf Abhängigkeit von Situation und Alterskonstellation untersucht.

  10. Memorias de alemanes en España durante la Guerra de la Independencia : la estancia de Philipp Schwein en la isla Cabrera

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hiltrud Friederrich-Stegmann

    2003-01-01

    Full Text Available El presente artículo tiene tres objetivos principales. Primero, da una información general de las memorias de alemanes participantes en la Guerra de la Independencia, junto con una relación bibliográfica, añadida como apéndice. En segundo lugar, da a conocer el autor alemán Johann Christian Mámpel que en seis libros, publicados anónimamente, cuenta las guerras napoleónicas desde el punto de vista del soldado raso, del Feldjáger. A Goetfie le gustó tanto esta obra que escribió el prólogo. Finalmente, el estudio incluye dos traducciones, la de un episodio del tercer tomo, que Mámpel dedica a la estancia de un compañero de guerra como prisionero en la desierta isla de Cabrera, y también la de la introducción de Goethe al mismo tomo con sus reflexiones sobre este asunto.The present article has three main objects. Firstly, it gives a general view of the memoirs written by Germán participants in the Spanish War of Independence, including an appendix with a related bibliography. Secondly, it introduces the German author Johann Christian Mámpel, who wrote six books, anonimously published, about the Napoleonic Wars from the point of view of the prívate soldier, the Feldjáger. Goethe was so impressed by it, that he wrote the prologue. Finally, the study includes two translations: an episode of the third volume, which Mámpel dedicates to a fellow soldier, who was a prisoner of war on the desert island of Cabrera, and also Goethe's introduction to the same volume with his reflections about this event.

  11. Numerical simulation of spatial whole-body vibration behaviour of sitting man taking into account individual anthropometry and position; Numerische Simulation des raeumlichen Ganzkoerperschwingungsverhaltens des sitzenden Menschen unter Beruecksichtigung der individuellen Anthropometrie und Haltung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pankoke, S.

    2003-07-01

    A dynamic FE model of the anatomy of humans in sitting position is presented for assessing the dynamic internal response of the human body to the effect of external vibrations. The model can be adapted to individual body measures, different positions and different spatial orientation. It was verified on the basis of extensive measured data. The problem of contact between the human body and the driver seat is solved by a simplified static description. The model comprises a sub-model of the lumbar vertebral column for assessing the spatial load distributions in this body region. [German] In der vorliegenden Arbeit wird ein dynamisches, an der menschlichen Anatomie orientiertes Finite-Elemente-Modell des sitzenden Menschen vorgestellt, das es gestaltet, dynamische innere Antworten des Koerpers auf von aussen auf den Menschen einwirkende Schwingungen zu ermitteln. Das Modell ist ueber eine Auswahl anthropometrischer Masse an das Schwingungsverhalten eines Individuums anpassbar und ermoeglicht zudem die Simulation von Schwingungseinwirkungen in unterschiedlichen Haltungen und in allen Raumrichtungen. Die Modellverifikation erfolgte an umfangreichen Messdatenbestaenden. Das Kontaktproblem des Menschen zum Fahrzeugsitz ist durch eine vereinfachte statische Beschreibung abgebildet. Ferner beinhaltet das Ganzkoerpermodell ein Submodell der Lendenwirbelsaeule, mit dessen Hilfe die aus den Ganzkoerperschwingungen folgenden raeumlichen Beanspruchungsverteilungen in der Lendenwirbelsaeule ermittelt werden koennen. (orig.)

  12. Ironieentwicklung unter interaktionslinguistischer Perspektive

    OpenAIRE

    Kotthoff, Helga

    2007-01-01

    Der vorliegende Aufsatz gibt Einblick in ein Pilotprojekt zur Entwicklung von Ironie und vergleichbaren Formen der Kommunikation einer Bewertungskluft in Interaktionssituationen mit Schulkindern. Um Ironie zu verstehen, muss man davon ausgehen, dass Äußerungen verschiedene Bedeutungsschichten haben können. Man kann diesem Typus indirekten Sprechens nur Sinn zuordnen, wenn man generelle Haltungen des Sprechers inferieren kann, und diese Haltung dann gleichzeitig zum Ausgangspunkt nimmt, auch s...

  13. Von 'Skeptikern' zu 'Musterschülern'? Die Europäisierung der Sozialdemokratie

    OpenAIRE

    Aust, Andreas

    2003-01-01

    'Der Beitrag untersucht die 'Zähmung der Widerspenstigen' für die europäische Sozialdemokratie und konzentriert sich im ersten Teil auf die Analyse der europapolitischen Programmatik der sozialdemokratischen Parteien. Zunächst begründet der Autor die Ausgangshypothese, dass zwischen den traditionellen Politiken der Sozialdemokratie und der europäischen Marktintegration ein funktionales Spannungsverhältnis besteht, welches die Erwartung einer skeptischen Haltung gegenüber der europäischen Inte...

  14. Hongos tremeloides (Heterobasidiomycetes de la Reserva de la Biosfera de Calakmul, Campeche, México Tremelloid fungi (Heterobasidiomycetes from Calakmul Biosphere Reserve, Campeche, Mexico

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sigfrido Sierra

    2012-03-01

    Full Text Available Se registran 7 especies de hongos tremeloides de la Reserva de la Biosfera de Calakmul: Auricularia cornea Ehrenb., A. delicata (Fr. Henn., A. mesenterica (Dicks. Pers., Dacryopinax elegans (Berk. et M.A. Curtis G.W. Martin, D. spathularia (Schwein. G.W. Martin, Tremella wrightii Berk. et M.A. Curtis y Tremelloscypha gelatinosa (Murrill Oberw. et K. Wells. Todas son registros nuevos para la reserva. Auricularia cornea y T. gelatinosa son nuevos registros para el estado de Campeche.Seven species of tremelloid fungi are recorded from Calakmul Biosphere Reserve: Auricularia cornea Ehrenb., A. delicata (Fr. Henn., A. mesenterica (Dicks. Pers., Dacryopinax elegans (Berk. et M.A. Curtis G.W. Martin, D. spathularia (Schwein. G.W. Martin, Tremella wrightii Berk. et M.A. Curtis and Tremelloscypha gelatinosa (Murrill Oberw. et K. Wells. All are new records for the reserve. Auricularia cornea and T. gelatinosa are new records for Campeche state.

  15. Measuring the Foundation of Homeland Security

    Science.gov (United States)

    2007-03-01

    Pirak Kevin Eack Susan Pyle Chuck Eaneff Joseph Saitta Susan Fernandez Shelly Schechter Helen Fitzpatrick Rick Schwein Jay...multiple disciplines. The scope of this literature review is to cast a broad net and then narrow to specific literature related to Homeland Security...Suez Canal. His successes as a planner, diplomat and promoter made him the most celebrated man in Europe. Because of these successes, De Lesseps

  16. Isolation und Charakterisierung retroviraler Partikel und Proteine zur Untersuchung immunsuppressiver Effekte

    OpenAIRE

    Pietsch, Heiko

    2016-01-01

    Obgleich auf dem Gebiet der Transplantationsmedizin in jüngster Zeit beachtliche Fortschritte erzielt worden sind, ist der Mangel an Organspendern ein fortbestehendes Problem. Im Rahmen der Xenotransplantation können Schweine als Spender zur Transplantation von Zellen oder Organen beim Menschen dienen. Um die Sicherheit der Xenotransplantation zu gewährleisten, ist sowohl die Entwicklung sensitiver Nachweismethoden als auch die Einschätzung des Gefahrenpotentials durch eine Infektion für den ...

  17. Wie bewerten die Fluggäste den Klimaeinsatz und die Klimakommunikation von Fluggesellschaften? - eine empirische Studie der Haltungen deutscher und dänischer Flugreisenden

    DEFF Research Database (Denmark)

    Larsen, Aase Voldgaard

    . Wittmer (2010) hat die Haltung der Fluggäste der SWISS quantitativ untersucht und festgestellt, dass der Klimaeinsatz die Fluggäste anspricht und die Kommunikation darüber positiv auf das Image einwirkt. Diese Studie trägt jedoch den bei Larsen & Pedersen (2010) aufgedeckten Unterschieden nicht Rechnung......, sind: - Inwieweit unterscheiden sich die Passagierhaltungen bezüglich der Klimakommunikation und der erwarteten Klima-Einsatzgebiete? - Inwieweit beeinflusst die Klimakommunikation der Fluggesellschaften ihr Image und ihre Identität? Die auf bisherigen Untersuchungen gegründete Hypothese ist, dass die...

  18. Euro-scepticism as party strategy: persistence and change in party-based opposition to European integration

    OpenAIRE

    Sitter, Nick

    2003-01-01

    'Parteien, die eine grundsätzlich oder bedingt ablehnende Haltung der europäischen Integration gegenüber vertreten, sind im gesamten politischen Spektrum zu finden. Ein kursorischer Blick auf die europäische Parteienlandschaft zeigt, dass Mitte-Links- und Mitte-Rechts-Parteien eher nicht zur Übernahme einer grundsätzlich euro-skeptischen Position tendieren, obwohl sie bestimmte Aspekte der europäischen Integration ablehnen mögen, wenn diese programmatischen Zielen zuwiderlaufen. Bis auf einig...

  19. Emotionalitätsmarker in Kommentaren auf der PEGIDA-Facebook-Seite

    OpenAIRE

    Hintze, Sonja

    2015-01-01

    Das Thema Zuwanderung löst in der Bevölkerung eine Reihe von unterschiedlichen Emotionen aus. Eine politische Bewegung, die unter anderem aufgrund ihrer ablehnenden Haltung gegenüber Zuwanderung in den Medien sehr präsent ist, ist PEGIDA (Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes). PEGIDA ist wie aus dem Nichts im Oktober 2014 in Dresden auf der politischen Bildfläche erschienen und gewann schnell an Zuwachs. Nach einem kurzen Einbruch der Anhängerzahlen nimmt die Zahl de...

  20. Fusariosis de la espiga del trigo : dinámica del inóculo de Fusarium graminearum ante un manejo sustentable

    OpenAIRE

    Mourelos, Cecilia Alejandra

    2015-01-01

    Mourelos, C. A. (2015). Fusariosis de la espiga del trigo: Dinámica del inóculo de Fusarium graminearum ante un manejo sustentable. (Tesis de doctorado). Universidad Nacional de Quilmes, Bernal, Argentina. La fusariosis de la espiga de trigo (FET) es una de las enfermedades fúngicas más importantes del cultivo de trigo y de otros cereales en la Argentina. En el país, la enfermedad es causada principalmente por Fusarium graminearum Schwabe [teleomorfo Gibberella zeae (Schwein.) Petch]. Esta...

  1. On the responsibility of the environmentalists; Ueber die Verantwortlichkeit der Umweltschuetzer

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mosonyi, E.

    1995-02-20

    The author deals with the precepts and credibility of environmentalists, the pseudo-scientific dameanour of certain authorised experts, and the sometimes ruinous activities of `environmental organisations`. In analogy to the spirit of humanism as an attitude of respect towards one`s fellow human beings he sees environment protection as a friendly attitude towards nature. He points to the case of a premature, careless concellation of a hydropower project as an example of the far-reaching consequences of what he considers false environmentalism. (orig.) [Deutsch] Der Verfasser setzt sich mit dem Anspruch und der Glaubwuerdigkeit der Umweltschuetzer, der anzutreffenden Pseudowissenschaftlichkeit von Sachverstaendigen und dem teilweise verhaengnisvoll wirkenden Aktivitaeten von `Umweltorganisationen` auseinander. Er postuliert in Anlehnung an den Humanismus, als positive Einstellung gegenueber den Mitmenschen, den Umweltschutz als positive Haltung gegenueber der Natur. Beispielhaft weist er auf die Tragweite einer leichtfertigen Vorverurteilung im Falle eines Wasserkraft-Projektes hin. (orig.)

  2. Zur Konzeption kritischer Stadtforschung. Ansätze jenseits einer Eigenlogik der Städte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jan Kemper

    2013-06-01

    Full Text Available Kritische Stadtforschung dient in Gestalt der „kritischen Stadtsoziologie“ gegenwärtig als Negativfolie für jene Stadtforschungsperspektive, die mit dem Postulat einer „Eigenlogik der Städte“ (EdS antritt. Eine (Selbst-Verständigung über konzeptionelle Grundlagen und forschungsstrategische Absichten einer kritischen Stadtforschung dagegen gibt es kaum. Ausgehend von dieser Beobachtung ist es das Ziel dieses Beitrags, zu einer Konturierung kritischer Stadtforschung beizutragen. Dafür skizzieren wir zunächst Eckpunkte der EdS-Perspektive. Anschließend wird ein Blick zurück auf den Klassiker Die Lage der arbeitenden Klasse in England (1845 von Friedrich Engels geworfen. Daran verdeutlichen wir drei Schritte in der Etablierung einer kritischen Haltung in der Stadtforschung: die Berücksichtigung der historisch-sozialen Voraussetzungen für gegenwärtige Stadtentwicklungsprozesse, die Analyse der städtischen Raum- und Sozialverhältnisse als krisen- und konfliktvermittelte und deshalb als dynamische Verhältnisse sowie die Konzeptionierung dieser Verhältnisse als veränderbar. An drei wiederkehrenden Diskussionsfeldern sozialwissenschaftlicher Stadtforschung schließlich verfolgen wir, wie einerseits die EdS-Perspektive sich dieser Themen annimmt und wie andererseits eine kritische Haltung im Umgang mit diesen Themen eingenommen werden kann. Für eine kritische Stadtforschung schlagen wir vor, (a „Stadt“ nicht als dauerhaft definiert und nicht als erklärend für sozialräumliche Verhältnisse zu begreifen, (b auch Städte als Räume zu konzipieren, die sich im gegenseitigen Wechselverhältnis mit Gesellschaft konstituieren, (c mit einem Konzept von Differenz, das Unterschiede sozial erklärt, zu arbeiten, wenn Städte als einzigartig erlebte Orte analysiert werden sollen.

  3. Some Boletes of Thailand

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Te-chato, S.

    2007-05-01

    Full Text Available The objective of this study was to collect and identify some Boletes of Thailand. Through periodical excursions in woodland area in the north, northeast and south of Thailand, and regular visits to markets inthe areas during 1995-2005, 20 species of Boletes were collected and identified. These were Boletellus ananas (M.A.Curtis Murrill, Boletellus emodensis (Berk. Singer, Boletellus sp. 1, Boletellus sp. 2, Boletellus sp. 3,Boletinus sp., Boletus griseipurpureus Corner, Boletus bicolor Peck, Boletus nanus (Massee. Singer, Boletus sp. 1, Boletus sp. 2, Boletus sp. 3, Heimiella retispora (Pat. & C.F. Baker Boedijn, Phlebopus colossus (R.Heim Singer, Phylloporus pelletieri (Lev. Quel., Pulveroboletus ravenelii (Berk. & M.A.Curtis Murrill, Pulveroboletus sp., Strobilomyces confusus Singer, Strobilomyces floccopus (Vahl P. Karst., and Tylopilusalbo - ater (Schwein Murrill.

  4. Investigations performed on the compost worm Eisenia fetida and selected species of earthworms concerning the intake of HCB and pyrene with the goal of deriving a bioaccumulation test; Untersuchungen zur Aufnahme von HCB und Pyren durch den Kompostwurm Eisenia fetida und ausgewaehlte Regenwurmwildarten. Ableitung eines Bioakkumulationstests

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vespermann, A.; Riepert, F.; Pflugmacher, J. [Biologische Bundesanstalt fuer Land- und Forstwirtschaft, Inst. fuer Oekotoxikologie im Pflanzenschutz, Berlin (Germany)

    2003-07-01

    The man issues of the studies described were the validation of a test design for the assessment of the bioaccumulation potential of environmental pollutants and the applicability of Eisenia fetida as a model-organism and artificial soil (OECD) as a standard test substrate. The test organisms used were E. fetida of our own breeding stock and Allolobophora caliginosa, Allolobophora chlorotica, Allolobophora longa and Lumbricus rubellus sampled from a field site. Test soils used were the artificial soil (OECD) and a BBA field soil. Soils were each contaminated with 10 mg HCB and Pyrene per soil dry-weight. Within the test period of 4 weeks, samples were taken weekly for residue analysis in the worms and soils. Bioaccumulation factors (AF) calculated for E. fetida and the free-living species were in the range of 10-17 (HCB) and 0.9-1.7 (Pyrene) depending on the soil used. By re-calculation of the concentrations in soil to concentrations in soil water, the resulting bioconcentration factors are compared with published BCF values determined from QSAR's of other worm species and fresh water fish. It could be concluded that the existing earthworm tests (OECD 1984, ISO 1998) represent an appropriate design for testing the bioconcentration potential of chemicals in soil. (orig.) [German] Ziel der beschriebenen Untersuchungen war die praktische Ueberpruefung eines Methodenentwurfs zur Erfassung der Bioakkumulation von Umweltchemikalien mit Eisenia fetida, der Eignung von E. fetida als Modellorganismus und des OECD-Kunstbodens als Standardsubstrat. Als Testorganismen wurden aus eigener Zucht der Kompostwurm Eisenia fetida und nach Feldentnahme Allolobophora caliginosa, Allolobophora chlorotica, Allolobophora longa und Lumbricus rubellus eingesetzt. Testboeden waren der OECD-Kunstboden und ein Boden vom Versuchsfeld der BBA in Berlin-Dahlem. Beiden Boeden wurden die Testsubstanzen Hexachlorbenzol und Pyren in einer Konzentration von 10 mg/kg Bodentrockengewicht zugemischt

  5. Wirbelsäulenchirurgische Verfahren und Bedeutung bei osteoporotischen Wirbelkörperfrakturen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Teuscher R

    2013-01-01

    Full Text Available Osteoporotische Wirbelbrüche sind häufig. Der Großteil ist gutartig mit einem selbstlimitierenden Verlauf. Allerdings sehen wir in der Wirbelsäulenchirurgie zunehmend auch die Problemfälle: persistierende Instabilität/ Pseudarthrose nach einer Fraktur, der langsam progressive Verlust der Haltung/Wirbelsäulenbalance als Folge mehrerer Wirbelbrüche und schließlich neurologische Komplikationen in Verbindung mit einer osteoporotischen Fraktur. Die Injektion von Knochenzement zur Stabilisierung von Wirbelfrakturen ist effizient und hat sich bewährt. Damit erreicht man eine Stabilisierung des Wirbels und eine sehr wirksame Schmerzkontrolle. Zusätzlich (und häufig zu wenig beachtet können damit ein weiteres Einsintern des Knochens verhindert und Folgekomplikationen so vermieden werden. Wo diese einfache minimalinvasive Technik nicht mehr genügt, sind offene Verfahren notwendig. Auch dabei wird eine kombinierte Technik angewendet: Die Stabilisierung erfolgt nach den gängigen wirbelsäulenchirurgischen Prinzipien, zur Verankerung der Implantate im osteoporotischen Knochen wird ebenfalls Knochenzement verwendet.

  6. Israel-Solidarität in Welt und Jungle World: Die Grenzen des Links-Rechts-Spektrums

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anja Hempel

    2014-07-01

    Full Text Available Die vorliegende Studie untersucht Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Israel- Berichterstattung der Zeitungen Welt und Jungle World. Trotz ihrer gegensätzlichen Positionierung im politischen Links-Rechts-Spektrum, ist den beiden Medien eine solidarische Haltung gegenüber dem Staat Israel gemeinsam. Damit stehen sie dem Mainstream deutscher Medien entgegen, die laut bestehenden empirischen Untersuchungen eher israelkritisch berichten. Eine einführende Analyse des historischen Hintergrunds verortet das Verhältnis von Deutschland und deutschen Medien zu Israel und beschreibt die Entwicklung der Israel-Solidarität innerhalb der deutschen Linken und der Axel Springer AG. Mittels einer explorativen Clusteranalyse wurden Medien-Frames ermittelt, die sich in Meinungsartikeln der Jungle World und der Welt widerspiegeln. Ein intermedialer Vergleich zur quantitativen Verwendung dieser Frames wurde durch eine qualitative Sprach- und Themenanalyse ergänzt. Im Ergebnis des Forschungsberichts werden Hypothesen abgeleitet, die vielfältige Anknüpfungspunkte für weiterführende Forschung bieten.

  7. „Nun sag, wie hast du‘s mit der Religion?“. Am Beispiel jugendlicher Religiosität.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ilse Kögler

    2014-07-01

    Full Text Available ENGLISH: When Gretchen wants to know about her future beau‘s attitude to religion, Faust doesnʼt react in a traditional-denominational way. Instead his answers are religious-based. Similar ones could describe many varieties of contemporary adolescent religiosity. The article initially refers to transformations in the religious area, whose influences become noticeable in everyday denominational RE (religious education as well as in selected results of (Austrian empirical researches concerning the religiosity of young people. Following this, it outlines by what concepts of religion insights into the religiosity of adolescents are gained. Finally the relevance of „Gretchenʼs Question“ in denominational RE is shortly discussed. DEUTSCH: Wenn Gretchen ihren Faust mit der Frage nach seiner Einstellung zur Religion konfrontiert, antwortet er nicht religiös im traditionell- konfessionellen Sinn, doch immer noch in einer Art religiösen Haltung. Ähnlich könnten heute viele Formen jugendlicher Religiosität beschrieben werden. Der Artikel nennt zunächst Wandlungen im religiösen Feld, deren Einfluss sich tagtäglich im Religionsunterricht bemerkbar machen, sowie ausgewählte Ergebnisse (österreichischer empirischer Untersuchungen zur Religiosität Jugendlicher. Anschließend wird skizziert, mit welchen Bestimmungen von Religion Einsichten zur Religiosität Jugendlicher gewonnen werden, und zuletzt wird die Bedeutung der Gretchenfrage für den Religionsunterricht kurz aufgezeigt.

  8. Diagnose und Therapie der erektilen Dysfunktion

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jungwirth A

    2009-01-01

    Full Text Available Die erektile Dysfunktion (ED ist eine der am häufigsten auftretenden Sexualstörungen bei Männern. Die Prävalenz beläuft sich nach Angaben der aktuellen Literatur auf ca. 16 % aller Männer. Die diagnostische Untersuchung eines ED-Patienten sollte eine detaillierte Anamnese, eine physikalische und endokrinologische Abklärung und den Vorschlag der optimalen therapeutischen Behandlung umfassen. Die therapeutische Anwendung von PDE-5-Hemmern hat die Therapie der ED vereinfacht. Sie ist eine sichere und hocheffiziente therapeutische Option. Man darf aber nicht vergessen, dass in schweren Fällen die Schwellkörper-Autoinjektionstherapie, penile Implantate oder Vakuumvorrichtungen erforderlich sein können. Da ein funktionierendes Sexualleben nicht nur für Männer, sondern auch für die jeweiligen Paarbeziehungen wichtig ist, ist eine offenere Haltung der Ärzte wünschenswert, um mehr Männern mit dieser Sexualstörung helfen zu können.

  9. Philosophisch und theologisch denken (lernen. Fachdidaktische Skizzierungen zu einer ReligionslehrerInnenbildung NEU

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Philipp Klutz

    2013-10-01

    Full Text Available ENGLISH: It is an essential challenge for (religious teachers to initiate successful learning at school. How teachers act in their instruction is a key factor for successful learning at school. So teacher education has to focus on the process of professionalization of teachers. The faculty of Catholic Theology at the University of Vienna realigns the courses of subject didactic. According to the course ‘Philosophisch und theologisch denken’ this paper illustrates the students’ process of professionalization. The aim of this process is to form a ‘habitus’ in which religious education at schools and subject didactic (didactic of RE is visible under a theological approach. GERMAN: Wie gelingendes Lernen an der Schule initiiert werden kann, ist eine zentrale Herausforderung von (Religions LehrerInnen. Dabei kommt der Qualität des unterrichtlichen Handelns von Lehrpersonen eine entscheidende Rolle zu. In der Ausbildungsphase von ReligionslehrerInnen gilt es, sich dem Prozess der Professionalisierung zu widmen. An der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Wien wird die fachdidaktische Lehre neu ausgerichtet, die sich so den Herausforderungen des Religionslehrberufs stellt. Anhand des fachdidaktischen Seminars ‚Philosophisch und theologisch denken‘ wird der Professionalisierungsprozess von Studierenden aufgezeigt. Durch diesen soll eine Haltung (Habitus ausgebildet werden, der eine theologisch begründete Sichtweise religiöser Bildung an der Schule und somit von Fachdidaktik (Religionsdidaktik sichtbar werden lässt.

  10. Valuing Heritage in Macau: On Contexts and Processes of Urban Conservation Kulturelles Erbe in Macau: Zu Rahmenbedingungen und Prozessen städtischer Denkmalpflege

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Chung

    2009-04-01

    Full Text Available This paper examines the evolving values of urban heritage in Macau in terms of the various conservation approaches and mechanisms employed, and the shifting emphases on heritage and development within the context of continuity and change in Macau. Accumulated over four centuries of cultural interchange, the richly layered Historic Centre of the former Portuguese-administered outpost attained World Heritage status in 2005. After situating the problem pertaining to the multifaceted nature of heritage valorisation, the city’s trajectory of urban conservation leading up to the 1999 retrocession will be traced, and germane issues concerning heritage management vis-à-vis effects of post-handover urban developments assessed. As the latest culmination of value imbalances and conflicts arising from urban change, the Guia Lighthouse controversy will be critically appraised to speculate on a timely re-evaluation of Macau’s heritage conservation process. Der vorliegende Beitrag untersucht die sich wandelnde Haltung in Macau zum eigenen kulturellen Erbe, und zwar mit Blick auf die verschiedenen Konservierungsansätze und die dazu angewandten Methoden sowie auf die unterschiedliche Bedeutung von Kulturellem Erbe und Entwicklung im Kontext von Kontinutät und Wandel in der Stadt.

  11. Crossing Boundaries in Qualitative Research – Entwurf einer empirischen Reflexivität der qualitativen Sozialforschung in Deutschland und den USA

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephanie Bethmann

    2015-04-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag widmet sich der Analyse von Prozessen der Wissenskonstruktion in der qualitativen Sozialforschung im transatlantischen Vergleich. Basierend auf explorativen Forschungsergebnissen stellen wir mit den Idealtypen engaging und observing zwei Forschungsstile vor, die sich in den Praktiken der Konstruktion von Nähe und Distanz zum Gegenstand deutlich unterscheiden. Beides, Nähe und Distanz, wird dabei nicht als innere Haltung von Forschenden oder als rigoros nationaler Stil verstanden, sondern als Produkte konkreter Arbeitspraktiken, die in Zusammenhang mit nationalen Forschungskonventionen, Rahmenbedingungen und Epistemologien stehen. Gemeinsam ist beiden Interaktionsmustern die zentrale Fundierung im amerikanischen Pragmatismus, wobei die These einer auffallend unterschiedlichen Bezugnahme auf den amerikanischen Pragmatismus in den beiden Länderkontexten diskutiert wird: Stehen in Deutschland vorwiegend dessen erkenntnistheoretische Prämissen im Mittelpunkt, sieht sich die gegenwärtige US-amerikanische Methodenlandschaft eher dessen gesellschaftspolitischen Traditionen verpflichtet. Ausgehend von diesen Beobachtungen wird abschließend die Forderung formuliert, Reflexivität in der qualitativen Sozialforschung stärker auf den Boden empirischer Analysen zu stellen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1502191

  12. Die Berufskarriere einer Frau bei der Kriminalpolizei der zwanziger und dreißiger Jahre A Female Career in the Criminal Investigation Department during the Twenties and Forties

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christa Schikorra

    2001-03-01

    Full Text Available Das Buch präsentiert mit der Berufsbiographie von Josefine Erkens die Schwierigkeiten in den ersten Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts, einen für Frauen neuen Berufszweig zu etablieren. Neben Modernisierungsbestrebungen in der Polizei als solcher bestimmen sozialpolitische Reformbemühungen eines Teils der Frauenbewegung sowie Professionalisierung von Frauenarbeit die Durchsetzung dieses neuen Berufsfeldes. Doch unterschiedliche Konzepte zum Berufsbild der weiblichen Polizistin, die vorherrschende Nichtakzeptanz von Frauen in Führungspositionen sowie eine ablehnende, mißtrauische Haltung zu berufstätigen Frauen markieren die Hindernisse des vorgestellten beruflichen Lebenslaufs.Taking the professional biography of Josephine Erkens as an example, this book traces the difficulties women had to face when trying to establish a new branch of an occupation during the first few decades of the last century. Apart from efforts at modernization within the police force itself, social political strivings for reform of a part of the women’s movement as well as processes of professionalization were instrumental in the establishment of this new branch. However, different concepts of the job outline of policewomen, the prevailing non-recognition of women in positions of leadership as well as a negative and suspicious attitude towards working women greatly impeded this professional biography.

  13. On-line Processing of German Number-marked Relative Clauses in the Visual-world Paradigm

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anne Adelt

    2014-04-01

    (3 Filler: Wo ist das Schwein mit dem Ballon? (Where is the pig with the balloon? All sentences are randomized and presented auditorily. Simultaneously, colored illustrations of animals performing an action are shown on a computer screen (see Figure 1. Participants have to identify via button press (left/right the target animal to which the question refers. During this task, eye movements are collected as an on-line measure of sentence processing. Off-line comprehension is measured in terms of accuracy of target identification. Ten IWAs with sentence comprehension deficits and 30 healthy controls are tested. Discussion Following Burchert et al. (2003, we expect the IWA’s off-line comprehension of SRCs and ORCs to be at chance level, while controls make hardly any errors. In the on-line data, the number of fixations to the target picture are supposed to increase only at the verb or shortly after the sentence offset, since disambiguation occurs sentence finally at the verb. Controls are expected to show faster or longer fixations to the target in SRCs compared to ORCs (Caplan et al., 2007. In line with Hanne, Sekerina, Vasishth, Burchert, and De Bleser (2011, IWA’s fixations to the target should not differ qualitatively from those of controls, at least for correct responses, but eye gaze patterns may be delayed. Data collection and analysis is still ongoing. Results will be ready by October and presented and discussed at the Academy of Aphasia conference.

  14. Mycobiota of rape seeds in Romania. I. Identification of mycobiota associated with rape seeds from different areas of Romania

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tatiana-Eugenia Şesan

    2013-12-01

    Full Text Available The spectrum of fungal diversity associated with rape seeds belonging to 33 cultivars (Alaska, Astrada, Astrid, Atlantic, Betty, Champlein, Chayenne, Dexter, Digger, Elvis, Eurowest, Finesse, Herkules, Hydromel, Hydromel-MA, Ladoga, anitoba, Masa Rom, Milena, Mohican, Montego, Nectar, Ontario, Orkan, Perla (4 lots, Remy, Robust, Rodeo, Saphir, Tiger, Tiger CBC Lot ROM06-121-110, Triangle, Valesca, Vectra and 2 hybrids (H-90-20-83, H-90-21-83 has been established by samples’ macroscopical and microscopical analizying, during 2006-2008, for the first time in Romania. The Ulster method on malt-agar and PDA culture media has been used, evaluating the percentage of fungal taxons present on/in rape seeds. The most important pathogenic fungi identified were: Sclerotinia sclerotiorum (Lib. de Bary, Botrytis cinerea Pers., Rhizoctonia solani Kühn, Alternaria brassicae (Berk. Sacc., A. brassicicola (Schwein. Wiltshire and Fusarium spp. Also, a large quantities of some saprophytic fungi, as Alternaria, Cladosporium, Aspergillus, Penicillium, Rhizopus have been recorded. These ones have been affected the health condition of rape seeds, suppressing their germination and other vital phenomena. Among potential antagonistic fungi the following genera have been isolated: Chaetomium (0-4%, Trichoderma (0-10%, Aspergillus (0-14%, Penicillium (0-100%. Some correlations and comparisons have been established between fungal diversity, their provenience, cultivars, culture media (Malt-Agar/MA, Potato-Dextrose-Agar/PDA used. It has been evaluated the behaviour of rape cultivars and hybrids towards the main rape seed pathogens.

  15. The unity of Luke-Acts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Verheyden

    1999-12-01

    Full Text Available The article contains a summary of contributions delivered at he 47th Colloquium Biblicum Lovaniense (1998 held at the Catholic University, Leuven on the subject: "The unity of Luke-Acts". The opening address was delivered by J Verheyden (Leuven on "The Unity of Luke and Acts: What are we up to?". The contributors were: J Kremer (Vienna - "Die dreifache Wiedergabe des Damaskuserlebnis Pauli in der Apostelgeschichte: Eine Hilfe für das rechte Verständnis der lukanischen Osterevangelien"; D Marguerat (Lausanne -"Jusqu' où faut-il parler d'une "unité". Luc-Actes? Continuity et ruptures dans I'ævre de Luc"; JDelobel (Leuven - "The text of Luke-Acts: A confrontation of recent theories"; R L Brawley (Chicago - "Abrahamic covenant traditions and the characterization of God in Luke-Acts"; F W Horn (Mainz - "Die Haltung des Lukas zum römischen Staat im Evangelium und in der Apostelgeschichte"; J A Fitzmyer (Washington - "The role of theSpirit in Luke-Acts"; M Rese (Munster - "The Jews in Luke-Acts: Some secondthoughts"; J Taylor (Jerusalem - "La fraction du pain en Luc-Actes"; W Radl (Augs-burg - "Die Beziehungen der Vorgeschichte zur Apostelgeschichte, dargestellt an Lk 2:22-39; F Neirynck (Leuven - "Luke 4:16-30 and the unity of Luke-Acts"; C M Tuckett (Oxford - "The Christology of Luke-Acts"; O Mainville (Montreal - "Le messianisme de Jésus: Le rapport announce/accomplissement entre Lc 1,35 et Ac 2,33"; A Lindemann (Bethel-Bielefeld - "Form und Funktion von Reden und Wundererzählungen im Lukas-evangelium und in der Apostelgeschichte", A Denaux - The theme of divine visits and human (inhospitability in Luke-Acts and its Old Testament and Graeco-Roman antecedents.

  16. Follow-up findings in regional cerebral blood flow (r-CBF)-SPECT in a case of idiopathic childhood hemidystonia. Functional neuroimaging and pathophysiological implications

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fiedler, A.; Aderbauer, J.; Segerer, H. [St. Hedwig Hospital, Regensburg (Germany). Dept. of Pediatrics; Marienhagen, J.; Bock, E.; Eilles, C. [Univ. Hospital, Regensburg (Germany). Dept. of Nuclear Medicine

    1999-05-01

    A 9 1/2-year-old girl suffered from intermitting tremor and jitteriness of her left hand and oral muscles every 4 to 6 weeks with long lasting episodes. Clinically myoclonias and dystonic positioning of the left arm, hand and facial muscles were seen. No evidence of trauma, infection or inborn errors of metabolism was found. Successful therapy with carbamazepine was initiated while L-DOPA failed. An ictal 99m-Tc-HMPAO-SPECT showed severe asymmetry with focal hyperperfusion of the contralateral right thalamus and basal ganglia as well as of the bifrontal cortex, whereas no anatomical lesions were found by MRI. In contrast, an interictally performed 99m-Tc-HMPAO SPECT showed hypoperfusion or the right thalamus and normalisation of the frontal perfusion under medical treatment. These 99m-Tc-HMPAO-SPECT findings may provide new insights into the localisation and pathophysiological pathways of idiopathic childhood dystonia. (orig.) [Deutsch] Ein 9 1/2jaehriges Maedchen litt an rezidivierenden, langdauernden Schueben von Tremor und Zittern der linken Hand und der perioralen Muskulatur links. Klinisch fanden sich eine dystone Haltung des linken Armes und unerschoepfliche Myoklonien des Armes, der Hand und der Gesichtsmuskulatur links. Trauma, Infektion oder ein Stoffwechseldefekt als Ursache lagen nicht vor. Ein Therapieversuch mit L-DOPA war erfolglos. Unter Gabe von Carbamazepin wurde Beschwerdefreiheit bleibend erreicht. Ein iktuales 99m-Tc-HMPAO-SPECT zeigte eine fokale Hyperperfusion des rechtsseitigen Thalamus und der Basalganglien, sowie des bifrontalen Kortex. Ein interiktuales 99m-Tc-HMPAOSPECT ergab dann eine deutliche Hypoperfusion des rechtseitigen Thalamus bei normalisierter Perfusion des bifrontalen Kortex. Eine kranielle Magnetresonanztomographie (MRI) ergab einen unauffaelligen Befund. Der Vergleich der iktualen und interiktualen Perfusionsverhaeltnisse weist auf neue pathophysiologische Zusammenhaenge bei idiopathischer kindlicher Dystonie hin. (orig.)

  17. Interrelationships between different generations of interconnected tillers of Cares bigelowii

    International Nuclear Information System (INIS)

    Jonsdottir, I.S.; Callaghan, T.V.

    1988-01-01

    (1) The interrelationships between tiller generations of Carex bigelowii Torr. ex Schwein were investigated at two subarctic sites by labelling young tiller modules with 14 C and detecting its translocation, and by severing modules at increasing distances from the youngest tiller generation. Tiller survival, regeneration and physiological continuity were all measured. All of the investigations were on systems produced by vegetative proliferation and subsequent fragmentation: recruitment from seedlings was not observed. (2) 14 C-assimilates were translocated through the rhizome system, from the one to two years old assimilating tillers into the roots and rhizomes of nine to eleven years old tillers with only below-ground organs remaining. This shows that the roots and rhizomers of the numerous interconnected old non-assimilating tillers were alive and that their roots were probably still functioning. (3) The severing-experiment showed that the few assimilating young tiller generations were to some extent dependent on the old below-ground, non-assimilating tiller generations for their survival, growth and reproduction. Water and nutrients are probably the forms of subsidy. (4) The minimum size of a succesful physiologically functional unit was around five interconnected tiller generations. The maximum size could not be determined. (5) Apical dominance effects were detected within the rhizome system. The rhizomes keep a reserve of dormant buds. When the connection between tiller generations was severed, buds on the old rhizomes, which had been dormant for several years, developed into new tillers. These tillers were characterized by having only short rhizomes and they produced green leaves in the first season of growth. (6) The integrated system of old and young tiller generations, together with a spatial network of modules controlled by apical dominance, provide Carex bigelowii with mechanisms for locating and exploiting favorable patches in a nutrient poor, but

  18. Prostata-Screening: sinnvoll und teuer?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Recker F

    2008-01-01

    Full Text Available Im Jahr 2008 lautet die wesentlichste Aussage zur individuellen Vorsorge: "Nicht jedes früh erkannte Prostatakarzinom muss behandelt werden, aber das behandlungsbedürftige muss früh erkannt werden!" Das Prostatakarzinom kann nur dann einer kurativen Therapie zugeführt werden, wenn es in einem organbegrenzten Stadium entdeckt wird. Hier ist es jedoch asymptomatisch. Miktionsbeschwerden entstehen durch die benigne Prostatahyperplasie. Bevor eine "Kaskade" mit Messungen des prostataspezifischen Antigens und digital-rektaler Untersuchung ausgelöst wird, muss nicht nur über das Risiko Prostatakrebs, sondern auch über die evtl. Therapieschritte inkl. Nebenwirkungen informiert werden. Eine Altersgruppe von 50 bis 70 Jahren, bei familiärer Vorgeschichte ab 45 Jahren, ist anzusprechen. Bei Bejahung der Abklärung hat direkt ab einem PSA von 4,0 ng/ml oder auffälliger digitalrektaler Untersuchung eine weitere bioptische Abklärung zu erfolgen. Die früher beschriebene PSA- "Grauzone" 4–10 ng/ml mit abwartender Haltung existiert nicht, da sie vermehrt zu organüberschreitenden, nicht mehr kurativ behandelbaren Stadien geführt hat. Außerdem darf ein erhöhter Anteil des freien PSA oberhalb des Cut-offs 4,0 ng/ml nicht zu einer Aufschiebung der Biopsieindikation führen. Eine besondere Risikogruppe besteht bei PSA 3–4 ng/ml und reduziertem freien Anteil von ca. ≤ 12 %. Hier scheint eine Indikation zur Biopsie frühzeitiger gegeben. Zirka 2,3–25 % der initial entdeckten Karzinome können klinisch irrelevant sein und lassen sich durch Vorhersagemodelle mittels PSA-Dichte, Gleason-Score und Tumorbefall der Biopsien prätherapeutisch bestimmen. Sie können einer Active-Surveillance-Strategie (lediglich kontrollierte Beobachtung zugeführt werden. Diese Patienten werden kontrolliert beobachtet mit initial halbjährlichem PSA und jährlicher Prostatabiopsie. Auf der Kostenseite gibt es eher rudimentäre Daten, die jedoch darauf hinweisen, dass eine

  19. 10 Jahre danach: Der Irak-Krieg 2003 und das (Medien- Schlachtfeld I - Der Medien-Golfkrieg im Spannungsfeld zwischen PR und Propaganda

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karl Stinged

    2013-03-01

    Full Text Available Hinsichtlich der Informationsstrategie der US-Administration von George W. Bush und des US-Militärs im Zuge des Irak-Krieges 2003, lässt sich eine gut geplante und organisierte PR feststellen. Die eingebetteten Journalisten waren dabei ein wichtiges Mittel zum Zweck. Sie sorgten für eine Bilderhoheit im Krieg. Auch waren sie als Quelle für "unverfängliche Berichte" geplant. Eine vordergründig "neutrale Berichterstattung", die von negativen Aspekten des Krieges ablenken sollte.Die Medienlandschaft der USA nach dem 11. September 2001 war durch eine weitgehende Konformität geprägt. Kritik am Präsidenten oder an der Regierung wurde häufig als unpatriotisch gewertet. Somit wurde ein idealer Nährboden für Propaganda geschaffen. Propaganda ist systematische, persuasive Public Relations, die mit manipulativen Mitteln arbeitet. Die eigentliche politische Agenda, welche von den Propagandisten verfolgt wird, soll verschleiert werden.Der Irak-Krieg 2003 ist ein politisch gewollter und inszenierter Krieg. Im Zuge der Anschuldigungen gegen Saddam Hussein sowie in Folge der medialen Inszenierung des Kriegs, kristallisierte sich heraus, dass Politik und Militär den Sprung ins moderne Informationszeitalter geschafft haben. Beim modernen Informationskrieg findet der Krieg auf einer weiteren, virtuellen Ebene statt. Information, Nichtinformation und Desinformation sind die effizienten Waffen dieses Krieges. Dabei wird die Desinformation der Öffentlichkeit bewusst in Kauf genommen. JournalistInnen werden dabei als Vermittler politischer Propaganda instrumentalisiert.Die amerikanische Bevölkerung wurde durch die gezielte Manipulation der Medien zu einer Pro-Kriegs-Haltung verleitet. Die Behauptungen, die im Zuge der Anschuldigungen gegen das irakische Regime, aufgestellt wurden, erwiesen sich größtenteils als falsch und manipulativ. Die im Zuge der Vorbereitungen sowie während des Irak-Kriegs 2003 verwendete PR-Strategien können daher als

  20. Molecular tagging of a novel rust resistance gene R(12) in sunflower (Helianthus annuus L.).

    Science.gov (United States)

    Gong, L; Hulke, B S; Gulya, T J; Markell, S G; Qi, L L

    2013-01-01

    Sunflower production in North America has recently suffered economic losses in yield and seed quality from sunflower rust (Puccinia helianthi Schwein.) because of the increasing incidence and lack of resistance to new rust races. RHA 464, a newly released sunflower male fertility restorer line, is resistant to both of the most predominant and most virulent rust races identified in the Northern Great Plains of the USA. The gene conditioning rust resistance in RHA 464 originated from wild Helianthus annuus L., but has not been molecularly marked or determined to be independent from other rust loci. The objectives of this study are to identify molecular markers linked to the rust resistance gene and to investigate the allelism of this gene with the unmapped rust resistance genes present in HA-R6, HA-R8 and RHA 397. Virulence phenotypes of seedlings for the F(2) population and F(2:3) families suggested that a single dominant gene confers rust resistance in RHA 464, and this gene was designated as R(12). Bulked segregant analysis identified ten markers polymorphic between resistant and susceptible bulks. In subsequent genetic mapping, the ten markers covered 33.4 cM of genetic distance on linkage group 11 of sunflower. A co-dominant marker CRT275-11 is the closest marker distal to R(12) with a genetic distance of 1.0 cM, while ZVG53, a dominant marker linked in the repulsion phase, is proximal to R(12) with a genetic distance of 9.6 cM. The allelism test demonstrated that R(12) is not allelic to the rust resistance genes in HA-R6, HA-R8 and RHA 397, and it is also not linked to any previously mapped rust resistance genes. Discovery of the R(12) novel rust resistance locus in sunflower and associated markers will potentially support the molecular marker-assisted introgression and pyramiding of R(12) into sunflower breeding lines.

  1. Cholecystokinin like immunoreactivity in the brains of young Meishan and Duroc pigs(4).

    Science.gov (United States)

    Elmquist, J K; Ross, L R; Hsu, W; Rothschild, M F; Jacobson, C D

    1993-01-12

    Cholecystokinin (CCK), a peptide found in both the gastrointestinal tract and brain, has been shown to be involved in the control of feed intake in a variety of animals including the pig. Chinese breeds of pigs such as the Meishan are noted for slow growth and heavy adipose deposition. In this study we have described the regional cholecystokinin-like immunoreactivity (CCK-IR) concentrations in the brain of young Duroc and Meishan pigs utilizing radioimmunoassay. Brains of days 1, 10, and 20 postnatal pigs from each breed were examined. The CCK-IR increased with age in all three areas examined (cortex, medulla, and hypothalamus). The cortical concentrations rose significantly from days 1 to 10 and from days 10 to 20. The levels in the hypothalamus and medulla increased significantly between days 1 and 20. There were no statistically significant differences in CCK-IR between the breeds at any of the three ages examined. Our results indicate that a rise in CCK-IR in the regions of the brain involved in the control of feed intake may parallel the ability of the young pigs to assimilate nutrients from a solid diet. ZUSAMMENFASSUNG: Cholecystokinin-ähnliche Immunreaktivität in den Gehirnen junger Meishan- und Durocschweine Das Peptid Cholecystokinin (CCK) wird im Gastrointestinaltrakt und im Gehirn gefunden und beeinflußt Futteraufnahme in einer Reihe von Tieren einschließlich Schwein. Chinesische Rassen wie Meishan sind wegen ihres langsamen Wachstums und der starken Fettablagerung bekannt. In dieser Studie beschreiben wir regionale Cholecystokinin-ähnliche Immunreaktivitäts-(CCK-IR)Konzentrationen im Gehirn junger Duroc- und Meishantiere, mittels Radioimmunassay bestimmt. Gehirne von 1, 10 und 20 Tage alten Ferkeln jeder Rasse wurden untersucht. CCK-IR nahm mit dem Alter in allen drei untersuchten Organen zu (Kortex, Medulla und Hypothalamus). Die kortikalen Spiegel stiegen vom Tag 1 bis 10 und vom Tag 10 bis 20 signifikant, die des Hypothalamus und der Medulla

  2. Fabian Kessl, Melanie Plößer (Hg.: Differenzierung, Normalisierung, Andersheit. Soziale Arbeit als Arbeit mit den Anderen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Brombach

    2011-03-01

    Full Text Available Dieses Lehrbuch enthält eine Fülle von aktuellen theoretischen Überlegungen und Beispiele empirischer Forschungen zum Umgang mit Differenz und Andersheit (otherness, einem Kernthema der Sozialen Arbeit, ist doch die Festsetzung von Normalität und Anderssein die historische, fachliche und politische Grundlage der Profession bzw. Disziplin und zudem von aktuellem methodologisch-sozialwissenschaftlichen Interesse. Zwar haben differenztheoretische, dekonstruktive und intersektionale Ansätze binäre Denkstrukturen abgelöst, gleichzeitig greift aber weiterhin die Normalisierungsmacht als Maxime sozialarbeiterischer (Grenz-Bearbeitung. Dem interaktiven, also sozial produzierten doing difference mit dem Anspruch der Integration stehen die Praktiken der Normalisierung, des labeling approach und der Ausgrenzung gegenüber. Ebenso wie in der Geschlechterforschung besteht auch hier die Gefahr, dass differenzsensible (gendersensible Haltungen zu einer Reifizierung von Andersheiten (Geschlecht führen. Diesem Dilemma muss sich – wie in den vorgestellten empirischen Kontexten deutlich wird – Soziale Arbeit in Analyse, Methode und Haltung stellen. In vierzehn Beiträgen werden unterschiedliche differenztheoretische Perspektiven eingenommen und kritisch weiterentwickelt, stets unter Rückbezug auf Kategorien, Konzepte und Programme der Differenzierung, der Andersheit und der Normalisierung sowie der daran anschließenden Betrachtung verschiedener Differenzierungs- und Normalisierungspraxen im Kontext Sozialer Arbeit. Dem Anspruch eines Lehrbuchs folgend, entwickelt in einem Eingangskapitel die Arbeitsgruppe Inter Kultur einen Fragenkatalog als re- und dekonstruierende Lesehilfe.This textbook contains a wealth of current theoretical reflections and examples of empirical research on the subject of dealing with difference and otherness, a core topic of Social Work. After all, the assessment of normality and otherness is the historical, disciplinary, and

  3. Einstellungen von Studierenden zur Allgemeinmedizin: Einflüsse von Geschlecht, Blockpraktikum und Gesamtcurriculum [Attitudes of medical students towards general practice: Effects of gender, a general practice clerkship and a modern curriculum

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kruschinski, Carsten

    2011-02-01

    ] Zielsetzung: Das Berufsziel „Allgemeinarzt“ ist abhängig von einer positiven Einstellung zum Fach Allgemeinmedizin. Ziel dieser Studie war es, solche Einstellungen von Studierenden des Modellstudiengangs in Hannover mit denen des Regelstudiengangs jeweils vor und nach dem Blockpraktikum Allgemeinmedizin zu vergleichen. Zusätzlich wurde eine Reihe anderer Variablen betrachtet (z.B. Alter, Geschlecht, von denen die Einstellungen abhängig sein könnten.Methodik: Längsschnittliche Befragung von n=287 Studierenden im 5. Studienjahr. Neben den Einstellungen (abhängige Variable, Likert-Skalenwerte wurden soziodemographische Merkmale (Alter, Geschlecht, Herkunft, Abiturnote, Berufsabschlüsse, Erfahrungen in der Allgemeinmedizin und Karrierepläne erfragt. Die Auswertung der Einstellungsitems erfolgte getrennt nach allen diesen Merkmalen (z.B. Karrierepläne: Berufsziel Allgemeinarzt/Spezialist sowie nach Art des Studiengangs (Modell, Regel und im prä-/post-Vergleich mittels bi- und multivariater statistischer Testverfahren. Zur Gruppierung der Einstellungsitems wurde eine Faktorenanalyse durchgeführt.Ergebnisse: Die meisten und bemerkenswertesten Einstellungsunterschiede fanden sich bei der Auswertung getrennt nach Geschlecht. Frauen haben das Fach stärker wertgeschätzt und zeigten ein größeres Interesse an chronischen Krankheitsverläufen, Gesprächsführung oder psychosozialen Zusammenhängen. Das Blockpraktikum (n=165 zugeordnete Befragte zum Zeitpunkt „post“ hat zu einer positiven Entwicklung der Einstellung bei Studierenden beider Geschlechter beigetragen, wohingegen sich Studierende des Modell- bzw. Regelstudiengangs in ihren Einstellungen nicht unterschieden.Schlussfolgerung: Das affektive Ausbildungsziel einer wertschätzenden Haltung gegenüber dem Fach Allgemeinmedizin ist in Hannover bislang weniger vom Gesamtcurriculum (Modell, Regel als von Eigenschaften der Studierenden (Geschlecht und Effekten des Blockpraktikums abhängig. Für die Entwicklung von

  4. Von „Drüsen- und Nervengewittern“ – Reproduktionstechnologien Of “Glands and Nerve Storms"—Reproductive Technologies

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz-Jürgen Voß

    2007-11-01

    Full Text Available Intensive Auseinandersetzungen werden um Reproduktions- und Gentechnologien geführt. Für viele Menschen ist dabei ganz klar, ob sie eine befürwortende oder ablehnende Haltung dazu einnehmen. Menschen, die sich Kinder (mit eigenen Genen wünschen, allerdings nicht in der Lage sind, diese – allein oder mit ihren Partner/-innen – zu bekommen, finden in der bundesdeutschen Debatte um Reproduktions- und Gentechnologien bislang kaum Gehör (S. 237-241. Gerade an diese wenden sich in Populärmedien ‚Expert/-innen‘, die Reproduktions- und Gentechnologien befürworten. Sie versprechen, den Wunsch nach einem Kind (mit eigenen Genen zu erfüllen. Als Vorteile von Reproduktions- und Gentechnologien werden nicht in erster Linie der Schutz vor Erbkrankheiten, sondern die Ermöglichung von Gesundheit und die Wahl von Merkmalen in den Vordergrund gestellt. Die Selbstbestimmung des Individuums (durch Überwindung von Unzulänglichkeiten der ‚Natur‘ wird als möglich dargestellt (S. 107. Bock von Wülfingen analysierte Beiträge von Reproduktions- und Gentechnologien befürwortenden und in diesen Bereichen tätigen ‚Expert/-innen‘ in deutschsprachigen Populärmedien aus dem Zeitraum von 1995 bis 2003. Diese unterzog sie einer Diskurs- und Metaphernanalyse und bekam durch ihren Fokus auf die Befürwortung von Reproduktions- und Gentechnologien sich zuspitzende Erwartungshaltungen in den Blick. Interessant ist Bock von Wülfingens Arbeit für all diejenigen, die den Horizont bisheriger Debatten um Reproduktions- und Gentechnologien erweitern möchten.Reproductive technologies cause intense conflicts. Many people clearly know their position, whether for or against. People who wish for (their own genetic children but cannot conceive—either alone or with a partner—find their wishes ignored within the Federal Republic’s debate on reproduction and gene technologies (p. 237-241. These unheard voices find themselves objects of popular media

  5. Paix et démocratie chez Kreisky – deux processus dynamiques indissociables

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lise Barrière

    2009-12-01

    sowohl Österreich wie Italien aufforderten, ihren Streit um Südtirol im Zuge von Verhandlungen beizulegen und so nach einer Lösung für das Problem zu suchen. Kreiskys großes Interesse für den Aufbau und die Erhaltung von Frieden resultierte aus seiner festen Überzeugung, Frieden und Demokratie seien auf das Engste miteinander verbunden. Aus dieser Haltung heraus erklärt sich auch sein Engagement im sog. „Ortstafelkonflikt“ – eine Auseinandersetzung um die Aufstellung zweisprachiger Ortsschilder (deutsch und slowenisch in Kärnten. Allerdings war Kreisky bei der Beilegung dieser Auseinandersetzung kein Erfolg beschieden. Im Oktober 1972 musste ein vorbereitetes „Ortstafelgesetz“ zurückgenommen werden, und bis heute wurden die in ihm eigentlich vorgesehenen zweisprachigen Ortsschilder nicht aufgestellt.

  6. Genetics and mapping of the R₁₁ gene conferring resistance to recently emerged rust races, tightly linked to male fertility restoration, in sunflower (Helianthus annuus L.).

    Science.gov (United States)

    Qi, L L; Seiler, G J; Vick, B A; Gulya, T J

    2012-09-01

    Sunflower oil is one of the major sources of edible oil. As the second largest hybrid crop in the world, hybrid sunflowers are developed by using the PET1 cytoplasmic male sterility system that contributes to a 20 % yield advantage over the open-pollinated varieties. However, sunflower production in North America has recently been threatened by the evolution of new virulent pathotypes of sunflower rust caused by the fungus Puccinia helianthi Schwein. Rf ANN-1742, an 'HA 89' backcross restorer line derived from wild annual sunflower (Helianthus annuus L.), was identified as resistant to the newly emerged rust races. The aim of this study was to elucidate the inheritance of rust resistance and male fertility restoration and identify the chromosome location of the underlying genes in Rf ANN-1742. Chi-squared analysis of the segregation of rust response and male fertility in F(2) and F(3) populations revealed that both traits are controlled by single dominant genes, and that the rust resistance gene is closely linked to the restorer gene in the coupling phase. The two genes were designated as R ( 11 ) and Rf5, respectively. A set of 723 mapped SSR markers of sunflower was used to screen the polymorphism between HA 89 and the resistant plant. Bulked segregant analysis subsequently located R ( 11 ) on linkage group (LG) 13 of sunflower. Based on the SSR analyses of 192 F(2) individuals, R ( 11 ) and Rf5 both mapped to the lower end of LG13 at a genetic distance of 1.6 cM, and shared a common marker, ORS728, which was mapped 1.3 cM proximal to Rf5 and 0.3 cM distal to R ( 11 ) (Rf5/ORS728/R ( 11 )). Two additional SSRs were linked to Rf5 and R ( 11 ): ORS995 was 4.5 cM distal to Rf5 and ORS45 was 1.0 cM proximal to R ( 11 ). The advantage of such an introduced alien segment harboring two genes is its large phenotypic effect and simple inheritance, thereby facilitating their rapid deployment in sunflower breeding programs. Suppressed recombination was observed in LGs 2, 9

  7. Barrieren der Leitlinienumsetzung und Fortbildungsbedarf von Hausärzten zur Herzinsuffizienz: eine qualitative Studie [Barriers to guideline implementation and educational needs of general practitioners regarding heart failure: a qualitative study

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peters-Klimm, Frank

    2012-05-01

    enthalten systematisch entwickelte Empfehlungen, deren Umsetzung speziell in der hausärztlichen Praxis eine bekannte Herausforderung darstellt. Ziel der vorliegenden Studie war es, Barrieren bei der Umsetzung der Leitlinienempfehlungen zu identifizieren, Vorschläge zu Verbesserungsmaßnahmen der hausärztlichen Versorgung und für die Entwicklung einer bedarfsgerechten Fortbildung zu gewinnen.Methodik: Es wurde eine modifizierte Fokusgruppe mit Workshopcharakter durchgeführt. In drei parallelen Kleingruppen erarbeiteten 13 Hausärzte Barrieren bei der Leitlinienumsetzung zur HI. Darauf aufbauend wurde eine Bedarfsanalyse bzgl. der Lernziele und der spezifischen Verbesserungsmaßnahmen für eine hausärztliche Fortbildung zur HI durchgeführt. Die protokollierten Aussagen der Ärzte wurden mittels Inhaltsanalyse nach Mayring ausgewertet und anschließend thematisch kategorisiert.Ergebnisse: Als Barrieren der Umsetzung vorhandener Leitlinien nannten die teilnehmenden Ärzte arztseitige Defizite und Unterstützungsbedarf in den Dimensionen Wissen, kommunikativen und organisatorischen Fähigkeiten (z. B. Zeitmangel/-management und der Haltung gegenüber Leitlinien (z.B. Faulheit. Den Patienten wurden individuelle, patientenbezogene Probleme (z.B. Komplexität des Einzelfalles bei Multimorbidität, psychische Komorbidität sowie ablehnende Einstellungen (z.B. gegenüber „Schulmedizin“ zugeschrieben. Im Bereich der Arzt-Patient-Interaktion wurden u.a. mangelnde medikamentöse Adhärenz und Kommunikationsprobleme als Barrieren genannt. Vorschläge zu Verbesserungs- bzw. Schulungsmaßnahmen umfassten breit angelegte Schulungskonzepte (z.B. in interdisziplinären Qualitätszirkeln mit Fall-Audit, die neben der Vermittlung von Wissensaspekten aus einer (idealerweise einheitlichen Leitlinie auch praktische Fertigkeiten hinsichtlich Arzt-Patienten-Kommunikation und Praxis-Organisation einschlossen. Die Bereitstellung praktikabler Arbeitsmaterialien und Patientenschulungen

  8. Genetic analysis of maternal ability in Iberian pigs.

    Science.gov (United States)

    Rodriguez, C; Rodrigañez, J; Silio, L

    1994-01-12

    Analyse von Muttereigenschaften iberischer Schweine Ein praktisches Maß für Milchleistung von Sauen ist das Drei-Wochen-Wurfgewicht, das völlig von der Muttermilchleistung abhängt. Genetische Parameter für Geburtswurfgröße (LS) und Geburtswurfgewicht bei 21 Tagen (LW21) wurden mit DFREML von 4883 Würfen (2049 für LW21) geschätzt. Vorläufige Analysen zeigten vernachläßigbare maternale Wirkungen. Das Modell enthält fixe Wirkungen der Wurfperiode (86), Wurffolge (6) und Inzuchtkoeffizienten von Muttersau (Fd) und Wurf (F(1) ) als Ko-variable und dazu drei zufällige Wirkungen: additiv-genetischer Wert, permanenter Umwelteinfluß und der Rest, bei beiden Merkmalen. Heritabilität und Wiederholbarkeit wurden auf 0,064 und 0,126 (LS) und auf 0,163 und 0,270 (LW21) geschätzt. Genetische und phänotypische Korrelationen waren 0,214 bzw. 0,043. Inzuchtdepression pro 10 % für Fd bzw. Fl waren -0,15 bzw. -0,17 bei lebenden Ferkeln und -0,983 bzw. -1,023 Kg in Wurfgewicht. Wenn im Modell für LW21 Mutterinzucht und Zahl saugender Ferkel berücksichtigt wurde, waren die Heritabilitäts- und Wiederholbarkeitsschätzungen 0,243 und 0,431. Eine komplementäre Analyse wurde für Einzelgewichte bei 21 Tagen an 26206 Ferkel von 1317 Sauen durchgeführt. Das Modell enthält festgesetzte Wirkungen von Geschlecht, Wurfperiode, Wurffolge und Inzuchtkoeffizient von Mutter und Ferkel sowie vier zufällige Wirkungen: direkte und maternale Wirkungen, gemeinsame Umweltwirkungen und den Rest. Schätzwerte für Heritabilität, maternale Heritabilität und Wurfumwelt waren 0,019, 0,163 bzw. 0,128, was auf genetische Varianz bei Milchleistung iberischer Sauen hinweist. Die geschätzten Werte für Inzucht-depression für Drei-Wochen-Ferkelgewicht waren -0,072 und -0,098 pro 10% Inzuchtsteigerung von Muttersau und Wurf. RESUMEN: Análisis genético de la aptitud maternal en cerdos ibéricos Una medida práctica de la capacidad lechera de la cerda es el peso de la camada con tres semanas