WorldWideScience

Sample records for schadstoffen im boden

  1. Lysimeter studies on the behaviour of persistant organic pollutants in the soil-plant-system (1989-1994). Vol. 1. Final report; Lysimeterversuche zum Verhalten persistenter organischer Schadstoffe im System Boden/Pflanze (1989-1994). Bd. 1. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Delschen, T.; Hembrock-Heger, A.; Necker, U.

    1995-11-01

    durchgefuehrten Versuche war die Ermittlung von Beurteilungskriterien fuer mit organischen Schadstoffen kontaminierte Kulturboeden. Dazu wurden von 1991 bis 1994 Lysimeterversuche mit zwei verschiedenen, gezielt mit PAK und PCB kontaminierten Boeden durchgefuehrt. Das Belastungsniveau der Boeden lag bei 5 mg/kg fuer Benzo(a)pyren und 2 mg/kg fuer PCB 28. Verhalten und Wirkungen der zugefuehrten Schadstoffe wurden durch Boden-, Pflanzen-, und Sickerwasseruntersuchungen sowie anhand bodenmikrobiologischer Untersuchungen ermittelt. Ausserdem wurden Depositionsmessungen durchgefuehrt. Waehrend des Versuches nahm die PAK- und PCB-Konzentration im Boden kontinuierlich ab, was auf verschiedene Prozesse zurueckgefuehrt wird (Bildung gebundener Rueckstaende, Mineralisierung/Metabolisierung). So wurden verschiedene Metabolite des Benzo(a)pyren in nennenswerten Mengen im Boden nachgewiesen. Bei den bodenmikrobiologischen Aktivitaeten wurden zum Teil nachhaltige Wirkungen der Schadstoffbelastung festgestellt. Zu diesen im Boden nachgewiesenen Schadstoffwirkungen konnten in parallel durchgefuehrten Biotests an Bodeneluaten keine korrespondierenden toxischen Wirkungen gemessen werden, was die Aussagekraft dieser in der Praxis haeufig angewendeten Biotests zur Bewertung der Bodenqualitaet in Frage stellt. Die untersuchten Pflanzenarten unterschieden sich erheblich bezueglich ihrer PAK/PCB-Belastung; besonders anreichernd waren die Blattgemuesearten Spinat und Blattsalat, Benzo(a)pyren-Metabolite konnten in Pflanzen nicht nachgewiesen werden. Im Sickerwasser wurden PAK und PCB nur sporadisch und in niedrigen Konzentrationen bestimmt. Frueher vorgeschlagenen Bodenpruefwerte im Hinblick auf den Schadstoffuebergang Boden/Pflanze werden durch die Ergebnisse bestaetigt. (orig.)

  2. Systematic investigations on the behavior of PAH and PCB in the soil-plant-system at the lysimeter station Waldfeucht (1989-1994); Systematische Untersuchungen zum Verhalten von PAK und PCB im System Boden/Pflanze auf der Lysimeteranlage Waldfeucht (1989-1994)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Delschen, T. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Hembrock-Heger, A. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Necker, U. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany)

    1996-12-31

    Verbundprojektes mit Labor-, Gefaess- und Erhebungsuntersuchungen durchgefuehrten Versuche war die Ermittlung von Beurteilungskriterien fuer mit organischen Schadstoffen kontaminierte Kulturboeden. Dazu wurden von 1991 bis 1994 Lysimeterversuche mit zwei verschiedenen, gezielt mit PAK und PCB kontaminierten Boeden durchgefuehrt. Das Belastungsniveau der Boeden lag bei 5 mg/kg fuer Benzo(a)pyren und 2 mg/kg fuer PCB 28. Verhalten und Wirkungen der zugefuehrten Schadstoffe wurden durch Boden-, Pflanzen-, und Sickerwasseruntersuchungen sowie anhand bodenmikrobiologischer Untersuchungen ermittelt. Ausserdem wurden Depositionsmessungen durchgefuehrt. Waehrend des Versuches nahm die PAK- und PCB-Konzentration im Boden kontinuierlich ab, was auf verschiedene Prozesse zurueckgefuehrt wird (Bildung gebundener Rueckstaende, Mineralisierung/Metabolisierung). So wurden verschiedene Metabolite des Benzo(a)pyren in nennenwerten Mengen im Boden nachgewiesen. Bei den bodenmikrobiologischen Aktivtaeten wurden zum Teil nachhaltige Wirkungen der Schadstoffbelastung festgestellt. Zu diesen im Boden nachgewiesenen Schadstoffwirkungen konnten in parallel durchgefuehrten Biotests an Bodeneluaten keine korrespondierenden toxischen Wirkungen gemessen werden, was die Aussagekraft dieser in der Praxis haeufig angewendeten Biotests zur Bewertung der Bodenqualitaet in Frage stellt. Die untersuchten Pflanzenarten unterschieden sich erheblich bezueglich ihrer PAK/PCB-Belastung; besonders anreichernd waren die Blattgemuesearten Spinat und Blattsalat. Benzo(a)pyren-Metabolite konnten in Pflanzen nicht nachgewiesen werden. Im Sickerwasser wurden PAK und PCB nur sporadisch und in niedrigen Konzentrationen gefunden. Frueher vorgeschlagenen Bodenpruefwerte im Hinblick auf den Schadstoffuebergang Boden/Pflanze werden durch die Ergebnisse bestaetigt. (orig.)

  3. Investigation of soils contaminated with mineral oil. Estimation of concentrations in soil water by a percolation method; Untersuchung von Mineraloelkontaminationen im Boden. Ableitung der Konzentrationen im Bodenwasser nach einem Perkolationsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Biernath-Wuepping, S. [IGU - Institut fuer Gewaesserschutz und Umgebungsueberwachung Dr. Biernath-Wuepping GmbH, Kiel (Germany); Liphard, K. [Ruhr Analytik Lab. fuer Kohle und Umwelt GmbH, Herne (Germany)

    1998-01-01

    In connection with the national soil protection law (Bundesbodenschutzgesetz) it is planned for risk assessment to estimate concentrations of contaminants in soil water according to the preliminary standard DIN V 19736 (current status: 3rd draft, 1997-04). In this standard a method is described for percolation of soil samples. In this DGMK project the current draft (3rd draft, 1997-04) was applied to soil samples which are contaminated with mineral oil. Another aim of the project was to find a correlation between the soil concentrations and the percolate concentrations. The most important results of this project are: - Soil contaminations with gasoline will be easilier percolated than contaminations with Diesel fuel or lubricants. - No correlation between the concentrations of mineral oil in soil and in percolate could be found. - The procedure described in the preliminary standard (3rd draft, 1997-04) is not useful for a sophisticated assessment of mineral oil contaminations in soils. (orig.) [Deutsch] Das untergesetzliche Regelwerk zum Bundesbodenschutzgesetz wird voraussichtlich zur Bewertung des Gefaehrdungspotentials eine Untersuchung gemaess Vornorm DIN V 19736 (zur Zeit noch Entwurf 04/97) fordern. In ihr wird ein Perkolationsverfahren fuer Bodenproben beschrieben. In diesem DGMK-Vorhaben wurde der zur Zeit vorliegende Entwurf auf seine Anwendbarkeit auf mit Mineraloelkohlenwasserstoffen belastete Boeden geprueft. Weiterhin wurde untersucht, ob es eine Korrelation zwischen den Gehalten im Feststoff und im Perkolat gibt. Die wichtigsten Ergebnisse dieses Vorhabens sind: - Bodenverunreinigungen mit Ottokraftstoffen ergeben in der Regel hoehere Kohlenwasserstoffgehalte im Perkolat als Verunreinigungen mit Dieselkraftstoff oder Schmieroel. - Zwischen den im Boden und im Perkolat gemessenen Kohlenwasserstoffgehalten konnte kein eindeutiger Zusammenhang gefunden werden. - Das im Entwurf DIN V 19736 beschriebene Verfahren ist fuer die differenzierte Bewertung von

  4. Polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), their transfer into and dislocation within soil; Eintraege von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAH) und ihre Verlagerung im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duerbeck, H.W.; Niehaus, R.; Mueller, U.; Bueker, I. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Angewandte Physikalische Chemie

    1997-12-31

    In order to assess the terrestrial hazard potential of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs), it is vital to investigate their nuisance concentrations and deposition to soil and plants as well as their dislocation in soil. This was the object of the first part of the research programme ``Locational evaluation of chemical soil pollution``, conducted by the national research institutions. It was headed ``Analysis of exposure`` and comprised the following individual contributions: 1. Integrated long-term measurements of polycyclic aromatic hydrocarbons in soil air at ground level (FZJ), 2. Determination of PAH nuisance concentrations at the Scheyern experimental station as well as at the motorway by-passing Munich to the east (A 99), near Kirchheim (GSF), 3. Investigations regarding PAH exposure via the air pathway and inclusion of acquired data in substance flows made up for the east-German dry zone (Bad Lauchstaedt), (UFZ), 4. Simulation of PAH concentration and deposition in south-western Germany (FZK). (orig./SR) [Deutsch] Zur Abschaetzung des Gefaehrdungspotentials von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) im terrestrischen Bereich sind daher Untersuchungen ueber die Immissionskonzentrationen und die Deposition auf Boeden und Pflanzen sowie ueber ihre Verlagerung im Boden von essentieller Bedeutung. Die Bearbeitung dieser Thematik erfolgte im Teilbereich I `Eintragsanalyse` des AGF-Programms `Standortgerechte Bewertung chemischer Bodenbelastungen` mit folgenden Einzelbeitraegen: 1. Integrierende Langzeitmessung von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen in bodennaher Luft, (FZJ) 2. Bestimmung der PAH-Immissionskonzentrationen am Versuchsgut Scheyern sowie an der oestlichen Autobahnumgehung von Muenchen (A 99) bei Kirchheim, (GSF) 3. Untersuchungen zum Eintrag von PAH ueber den Luftpfad und Einbeziehung der Daten in Stoffkreislaeufe im Mitteldeutschen Trockengebiet (Bad Lauchstaedt), (UFZ) 4. Simulation der PAH-Konzentration und

  5. Investigations to single and combined effects of organic pollutants (PAH, PCB) and heavy metals (Cd, Cu) on biomass production and soil-plant transfer by cultivation of raw and energy plants. Final report; Bodenoekologische Untersuchungen zur Wirkung und Verteilung von organischen Stoffgruppen (PAK, PCB) in ballungsraumtypischen Oekosystemen. Untersuchungen zu Einzel- und Kombinationswirkungen von organischen Schadstoffen (PAK, PCB) und Schwermetallen (Cd, Cu) auf Biomasseertrag und Boden-Pflanze-Transfer beim Anbau von Rohstoff- und Energiepflanzen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Metz, R.; Dorn, J.; Sauer, W.

    1997-05-01

    Vertreter einer Stoffgruppe untersucht. Ursache fuer Ertragsdepressionen und Minderungen der mikrobiellen Aktivitaet auf hocheblasteten Flaechen ist aber immer eine Komplexwirkung der verschiedenen Bodeninhaltsstoffe, so dass sich synergistische Effekte einstellen koennen. Im vorliegenden Bericht wird daher die kombinierte Wirkung ausgewaehlter organischer Schadstoffe (Benzo-a-pyren, 2,2`, 5,5` Tetrachlorbiphenyl) sowie relevanter Schwermetalle (Cadmium, Kupfer) auf bodenmikrobiologische Parameter, Biomasseproduktion und Schadstoffpflanzenaufnahme erfasst und aufgetrennt. Veraenderungen von CO{sub 2}-Freisetzung, Cellulosezersetzung und N-Mineralisierung in einem schwachbelasteten Rieselfeldboden nach dessen Einzelstoff- bzw. Mischanreicherung mit den genannten Schadstoffen in Konzentrationen, wie sie in hochbelasteten Rieselfeldern vorliegen, werden dargestellt. Desweiteren erfolgt eine umfangreiche Auswertung der Daten zu Ertraegen und Schadstoffgehalten der auf den Versuchsboeden geprueften Pflanzen (Roggen, Mais und Kartoffeln). Oekotoxikologische Risiken der untersuchten Schadstoffe und ihre Wechselbeziehungen untereinander werden diskutiert. (orig.)

  6. [Baltische Sirenen: Repräsentanz, Relevanz und Identitätsbildungder deutschen Autorinnen im östlischen Ostseeraum 1800] / Ragna Boden

    Index Scriptorium Estoniae

    Boden, Ragna

    2015-01-01

    Arvustus: [Baltische Sirenen: Repräsentanz, Relevanz und Identitätsbildungder deutschen Autorinnen im östlischen Ostseeraum 1800. Leipzig, 2014. (Studien zum deutsch-polnischen Kulturtransfer, Bd. 3)

  7. Lysimeter studies on the behavior of persistant organic pollutants in the soil-plant-system (1989-1994). Pt. 1 and 2. Pt. 2: Systematic investigations on the behavior of PAH and PCB in the soil-plant-system at the lysimeter station Waldfeucht (1989-1994). - Pt. 2: The behavior of {sup 14}C fluoranthene and {sup 14}C benzo(a)pyrene and also {sup 14}C PCB 28 and {sup 14}C PCB 52 in the agroecosystem - lysimeter experiments with an orthic luvisol; Lysimeterversuche zum Verhalten persistenter organischer Schadstoffe im System Boden/Pflanze. T. 1 und 2. T. 1: Systematische Untersuchungen zum Verhalten von PAK und PCB im System Boden/Pflanze auf der Lysimeteranlage Waldfeucht (1989-1994). - T. 2: Das Verhalten von {sup 14}C-Fluoranthen und -Benzo(a)pyren sowie {sup 14}C-PCB 28 und -PCB 52 im Agraroekosystem - Lysimeterversuche mit einer Parabraunerde aus Loess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Delschen, T. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Hembrock-Heger, A. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Necker, U. [Landesumweltamt Nordrhein-Westfalen, Essen (Germany); Schnoeder, F. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Mittelstaedt, W. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Fuehr, F. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie

    1996-12-31

    The present research programme was conceptualised and carried out on behalf of the North-Rhine Westphalian Ministry for the Environment, Regional Planning, and Agriculture. Its purpose was to close the existing gaps in the available data on the occurrence, deposition, and behaviour of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) and polychlorinated biphenyls (PCB) in the soil-plant system. This would them facilitate elaborating a basis for assessing the condition of soils contaminated with these major organic pollutants. The lysimeter experiments documented in the present volume form part of the integrated research programme. The present experimental results strongly suggest that PAH and PCB are principally able to affect material flows from the soil to the plant. (orig./MG) [Deutsch] Veranlasst durch das nordrhein-westfaelische Ministerium fuer Umwelt, Raumordnung und Landwirtschaft wurde ein Untersuchungsprogramm konzipiert und durchgefuehrt, das die bestehenden Kenntnisluecken zu Vorkommen, Verbleib und Verhalten von Polycyclischen Aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK) und Polychlorierten Biphenylen (PCB) im System Boden/Pflanze schliessen sollte. Ziel war es, auch fuer diese prioritaeten organischen Schadstoffe Beurteilungsgrundlagen fuer belastete Boeden zu erarbeiten. Als Teil dieses vernetzten Untersuchungsprogrammes wurden auch die im vorliegenden Materialienband dokumentierten Lysimeterversuche durchgefuehrt. Die dargestellten Versuchsergebnisse unterstreichen, dass PAK und PCB prinzipiell auch fuer den Pfad Boden/Nahrungspflanze von Bedeutung sind. Sie liefern eine Fuelle von Informationen, welche Einflussfaktoren im Einzelfall fuer eine Beurteilung belasteter Boeden zu beruecksichtigen sind. (orig./MG)

  8. Bodenüberwachung nach der Umstellung des Guts Rheinau auf biologische Bewirtschaftung - Berichtsperiode 1999-2010

    OpenAIRE

    Mäder, Paul; Pfiffner, Lukas; Fließbach, Andreas

    2011-01-01

    Mit der Umstellung des Gutes Rheinau von konventionell integrierter Bewirtschaftung auf bio-dynamische Wirtschaftsweise im Jahre 1998 wurde ein Monitoring der Bodenfruchtbarkeit begonnen, dass die biologische Veränderung im Boden während der Umstellungsphase dokumentieren sollte. Die ersten Bodenproben wurden 1999 auf drei Ackerschlägen und einer permanenten Naturwiese gezogen und dann wurden im Jahr 2002, 2005 und 2010 auf den in 1999 definierten Teilflächen je Schlag weitere Bodenproben ent...

  9. Sorption und Verbreitung per- und polyfluorierter Chemikalien (PFAS) in Wasser und Boden

    OpenAIRE

    Gellrich, Vanessa

    2014-01-01

    PFAS (= Perfluoroalkyl and Polyfluoroalkyl Substances) sind persistente organische Spurenstoffe, die weltweit in verschiedenen Umweltkompartimenten nachgewiesen werden konnten. Im Rahmen dieser Dissertation sollte die Frage geklärt werden, wie die physikalisch-chemischen Eigenschaften der PFAS - besonders ihre Sorption am Boden - ihr Verhalten und ihre Verbreitung in der Umwelt beeinflussen. Dazu wurde zunächst eine Messmethode entwickelt, optimiert und validiert, mit der 17 per- und polyf...

  10. Dispersion behaviour of rape oil methyl ester and rape-oil-based hydraulic oils in soils and on soil surfaces with due consideration to the technical performance capabilities of the hydraulic oils. Part-project 1: studies on model ecosystems. Part-project 2: provision of oils with defined degrees of ageing. Final report; Ausbreitungsverhalten von Rapsoelmethylester und Hydraulikoelen auf Rapsoelbasis im Boden und auf Bodenoberflaechen unter Beruecksichtigung der technischen Leistungsfaehigkeit der Hydraulikoele. Teilvorhaben 1: Untersuchungen an Modelloekosystemen. Teilvorhaben 2: Bereitstellung definiert gealterter Hydraulikoele. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Paul, W.; Schuett, C.; Roemer, A.; Foelster, N.; Lemke, M.

    2001-07-01

    The purpose of the present cooperative research project is to study the toxicity, the degradation and in particular the dispersion behaviour of biologically rapidly degradable hydraulic oils and rape oil methyl esters (RME) in soils and waters with a special focus on hydraulic oils. This is to serve as a basis for developing guidelines for action in the event of accidents involving biologically rapidly degradable hydraulic fluids that ensure proper accident reporting and handling. The outcome of the cooperative research project is to permit a first risk assessment for the soil and water compartments in the event of accidents involving hydraulic oils and RME. Another task is to clarify to what extent it is permissible to deviate from the usual measures prescribed for oil accidents involving crude oil when biologically rapidly degradable hydraulic oils or RME are involved instead. [German] Ziel des Verbundvorhabens ist es, die Toxizitaet, den Abbau und insbesondere das Ausbreitungsverhalten von biologisch schnell abbaubaren Hydraulikoelen und Rapsoelmethylester (RME) in Boden und Wasser zu untersuchen, wobei der Schwerpunkt der Arbeiten bei den Hydraulikoelen liegt. Damit sollen Verfahrensrichtlinien angegeben werden, die im Falle von Unfaellen mit biologisch schnell abbaubaren Hydraulikfluessigkeiten oder Biodiesel eine angemessene Unfallaufnahme und -abwicklung sicherstellen. Als Ergebnis des Verbundvorhabens soll eine erste Risikoabschaetzung fuer die Kompartimente Boden und Wasser bei Unfaellen mit Hydraulikoelen und RME moeglich sein. Darueber hinaus soll geklaert werden, inwieweit Abweichungen von den ueblichen Massnahmen bei Oelunfaellen mit Mineraloelprodukten im Vergleich zu biologisch schnell abbaubaren Hydraulikoelen oder RME moeglich sind. (orig.)

  11. Lysimeter studies on the behavior of persistant organic pollutants in the soil-plant-system (1989-1994). Vol. 2. The behavior of {sup 14}C fluoranthene and {sup 14}C benzo(a)pyrene and also {sup 14}C PCB 28 and {sup 14}C PCB 52 in the agroecosystem - lysimeter experiments with an orthic luvisol. Final report; Lysimeterversuche zum Verhalten persistenter organischer Schadstoffe im System Boden/Pflanze (1989-1994). Bd. 2. Das Verhalten von {sup 14}C-Fluoranthen und -Benzo(a)pyren sowie {sup 14}C-PCB 28 und -PCB 52 im Agraroekosystem - Lysimeterversuche mit einer Parabraunerde aus Loess. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schnoeder, F. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Mittelstaedt, W. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Fuehr, F. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie

    1995-11-01

    A{sub n}-Horizonte der Lysimetergefaesse mit Bodenmonolithen einer Parabraunerde wurden {sup 14}C-markierte PAK und PCB (Benzo(a)pyren/Fluoranthen bzw. PCB 28/PCB 52) gleichmaessig eingemischt. 1990 wurden Moehren, 1991 Winterweizen und Spinat, 1992 Kartoffeln und Gruenkohl jeweils bis zur Erntereife angezogen. Mit Hilfe der Radio-HPLC wurden aus Boden-, Pflanzen- und Sickerwasserproben radioaktive Substanzen in hochreinen Fraktionen fuer GC/MS-Analysen selektiv angereichert. Zusaetzlich wurden Laborabbaustudien mit Benzo(a)pyren und Fluoranthen durchgefuehrt. In dem PAK-Lysimeter sank die Radioaktivitaetskonzentration bereits nach 4 Monaten auf weniger als 50% des Anfangswertes und nach 28 Monaten auf ca. 30%. Dies war insbesondere auf die Fluoranthen-Mineralisation zurueckzufuehren. Es wurde eine stetig zunehmende Bildung gebundener Rueckstaende festgestellt, die sich zuletzt auf mehr als 50% der im Boden verbliebenen {sup 14}C-Aktivitaet belief. Davon befanden sin 2/3 in Huminen und der Rest zu etwa gleichen Teilen in Fulvo- und Huminsaeuren. Neben den Ausgangssubstanzen konnten sowohl in der Lysimeterstudie als auch in den Abbauversuchen 3 Benzo(a)pyren-dione charakterisiert und ein unpolarer BaP-Metabolit unbekannter Struktur isoliert werden. Im PCB-Lysimeter blieb die Radioaktivitaetskonzentration im Boden waehrend der 28 Monate nahezu unveraendert. PCB-Metabolite konnten nicht isoliert werden. In den Pflanzen waren insgesamt 0,58% (PCB) bzw. 0,16% (PAK) der eingesetzten Radioaktivitaet wiederzufinden. Die hoechsten Gehalte wurden in Moehren festgestellt, die uebrigen Pflanzen wiesen geringere Gehalte auf und nur die PCB-Kongenere waren in geringen Konzentrationen (<0,05 {mu}g/kg TS) nachweisbar. Mit dem Sickerwasser wurden beim PAK-Lysimeter 0,27% und beim PCB-Lysimeter 0,005% der eingesetzten Radioaktivitaet ausgetragen; die Ausgangssubstanzen konnten nicht nachgewiesen werden. (orig./VHE)

  12. Pollutants in biowaste compost. Background pollution; Schadstoffe im Bioabfallkompost. T. 1. Hintergrundbelastung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krauss, P. [Tuebingen Univ. (Germany). Inst. fuer Organische Chemie; Wilke, M. [Tuebingen Univ. (Germany). Inst. fuer Organische Chemie

    1997-04-01

    sind im Gegensatz etwa zu Luft oder Wasser nahezu irreversibel. Die jaehrliche Ausbringung von 5 000 000 Tonnen Biokompost zusaetzlich zu den anderen organischen Bodenverbesserern aus dem Bereich der Abfallwirtschaft, wie z.B. Klaerschlamm, muss unter den Gesichtspunkten des Bodenschutzes besonders kritisch betrachtet werden. Dennoch ist die Kompostausbringung in der Landwirtschaft ein echter Kreislaufprozess, da dem Boden an Naehrstoffen, Mineralien - aber auch Schadstoffen - zugefuehrt wird, was ohne den Entzug von Biomasse (einschliesslich gegebenenfalls anhaftender Schadstoffe) ohnehin dort verblieben waere. (orig./SR)

  13. Evaluation and development of soil values for the pathway 'soil to plant'. Transfer factors soil to plant; Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanze-Pfad. Teilbericht 1: Transferfaktoren Boden-Pflanze

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Trapp, S.; Matthies, M.; Reiter, B.; Gaeth, S.

    2001-10-01

    Within the research project 'Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanzen-Pfad', transfer factors soil to plant were calculated for compounds of the substance classes PCB and PAH. Literature studies, experiments undertaken by the LUA/Essen at the lysimeter research station Waldfeucht, and model simulations were used. The transfer differs for the plant species. For kale and wheat straw, the dominant uptake is from air. For lettuce and spinach, a significant uptake from soil was found. The main transport seems to occur via soil resuspension and volatilization, followed by sorption to leaf surfaces. These processes act mainly on low growing harvest products. Uptake from the soil solution and translocation within the plant do not seem to play a role except for phenanthren. The carrots and potatoes investigated showed only a contamination of the peel. The transfer factors of the PCB were throughout higher than that of the PAH. We assume that photolytic processes of PAH on plant surfaces are responsible. Furthermore, there are hints in literature that the metabolism of PAH in plants is faster than that of the PCB. (orig.) [German] Im Rahmen des Forschungsvorhabens 'Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanze-Pfad' wurden fuer organische Schadstoffe aus den Stoffklassen PCB und PAK Transferfaktoren Boden-Pflanze errechnet. Hierzu wurden Literaturstudien, Experimente der LUA von der Lysimeteranlage Waldfeucht sowie Modellsimulationen eingesetzt. Der Transfer ist fuer die untersuchten Pflanzen nicht einheitlich. Fuer Gruenkohl und Weizenstroh wurde eine Dominanz des Eintrags aus der Luft festgestellt. Demgegenueber zeigte sich fuer Salatpflanzen und Spinat deutliche Aufnahme aus dem Boden. Als Haupttransportweg werden Resuspension von Bodenpartikeln und Ausgasung aus dem Boden mit nachfolgender Sorption an Blattflaechen vermutet. Diese Prozesse wirken vorwiegend auf niedrig wirkende Ernteprodukte

  14. A Polymath at Play: An Interview with Margaret Boden

    DEFF Research Database (Denmark)

    Prager, Phillip

    2014-01-01

    Margaret Boden is Research Professor of Cognitive Science at the University of Sussex, where she was the founding dean of the university’s School of Cognitive and Computing Sciences. Trained originally at the University of Cambridge and at Harvard University in medicine and the history of philoso......Margaret Boden is Research Professor of Cognitive Science at the University of Sussex, where she was the founding dean of the university’s School of Cognitive and Computing Sciences. Trained originally at the University of Cambridge and at Harvard University in medicine and the history...... of philosophy, she has since pursued and published in related fields such as psychology, social psychology, linguistics, neuroscience, cybernetics, control engineering, computer science, and artificial intelligence. A frequent interviewee on television and radio in the United Kingdom, she lectures widely...

  15. The effects of ozonation of soil on natural soil organic matter; Ueber die Auswirkungen einer Ozonbehandlung von Boden auf die natuerliche organische Bodenmatrix

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kautt, C.C.

    1997-12-01

    Bodensubstanz und auf die Zusammensetzung des mit Wasser eluierbaren Anteils wurden mittels summarischer, chemischer und biologischer Messgroessen und einer auf GC/MS, HPLC und IC beruhenden Einzelstoffanalytik untersucht. Im waessrigen Eluat des ozonbehandelten Bodens konnten mehr als 130 organische Einzelverbindungen identifiziert werden, die zwischen 10-70% des loeslichen organischen Kohlenstoffanteils darstellten. Als Hauptprodukte wurden Carbonylverbindungen, kurzkettige Dicarbonsaeuren, Benzolpolycarbonsaeuren und als Endprodukte Oxal- und Ameisensaeure nachgewiesen. Ca. 1% des Ausgangskohlenstoffgehalts wurde waehrend der Ozonbehandlung in Form fluechtiger Carbonylverbindungen ueber das Abgas ausgetragen. Bei niedrigen Ozondosen wurde der organische Kohlenstoffanteil des Bodens in grossem Ausmass mobilisiert, womit ein starkes Absinken des pH-Wertes auf einen Wert von bis zu 3 verbunden war. Laengere Ozonbehandlung fuehrte zu einer deutlichen Abnahme des loeslichen Kohlenstoffgehalts infolge der zunehmenden Mineralisierung von bis zu 90% des Ausgangskohlenstoffgehalts. Parallel hierzu stieg auch der pH-Wert wieder an. Die Mineralisierung des organischen Stickstoffanteils fuehrte ueberwiegend zur Bildung von Ammoniak, verlief aber deutlich langsamer als die des organischen Kohlenstoffanteils, so dass sich stickstoffhaltige organische Verbindungen im waessrigen Eluat anreicherten. Die Versauerung des Bodens und die oxidative Zerstoerung der komplexierenden organischen Makromolekuele fuehrte zu einer betraechtlichen Freisetzung von Schwermetallen in das waessrige Eluat; teilweise wurde das gesamte Schwermetallinventar des Bodens in die waessrige Phase mobilisiert. Die Ozonbehandlung bis zu einem Verbrauch von 40 g pro kg Boden zeigte keine wesentliche Auswirkung auf die Keimzahl. Die Gesamtkeimzahl des ozonbehandelten Bodens nahm maximal um zwei Zehnerpotenzen ab. Sowohl der ozonbehandelte Boden als auch das waessrige Eluat wiesen eine bessere biologische Abbaubarkeit auf

  16. "Boden macht Schule" - a soil awareness workshop for Austrian pupils

    Science.gov (United States)

    Foldal, Cecile B.; Aust, Günter; Baumgarten, Andreas; Berthold, Helene; Birli, Barbara; Englisch, Michael; Ferstl, Elsa; Leregger, Florian; Schwarz, Sigrid; Tulipan, Monika

    2014-05-01

    In order to raise awareness and understanding for the importance of soil, we developed a workshop for schoolchildren between the age of nine and thirteen. The workshop focuses on soil formation, soil functions and soil organisms. Guided by young soil scientist the children can actively explore different soil properties. Key elements are studies and identification of soil animals, small physical experiments and several games followed up with creative tasks. Our aim is to make the workshop an attractive tool for environmental education in public schools and by this to increase the interest in soil and soil protection. This poster gives a short overview of the contents of the workshop "Boden macht Schule"

  17. SAFIRA. Sub-project B 1.3: Development of coupled in-situ reactors and optimisation of the geochemical processes in the discharge of different in situ reactor sytems. Final report; SAFIRA. Teilprojekt B 1.3: Entwicklung von gekoppelten in situ-Reaktoren und Optimierung der geochemischen Prozesse im Abstrom von verschiedenen in situ-Reaktor-Systemen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dahmke, A.; Schaefer, D.; Koeber, R.; Plagentz, V.

    2002-12-01

    langfristig kostenguenstige passive Massnahmen wie reaktive Barrieren zur Sanierung in Frage. Grundwasser, das mit mehreren und unterschiedlich reagierenden Stoffen kontaminiert ist, kann jedoch nicht mit Hilfe eines einzelnen reaktiven Materials gereinigt werden, daher wurde die Effektivitaet von Kombinationen unterschiedlicher reaktiver Materialien zur Sanierung untersucht. Von den untersuchten Kombinationen erwies sich die Hintereinanderschaltung von reduzierendem Eisen und Aktivkohle als besonders effektiv. Reduzierbare chlorierte Kohlenwasserstoffe werden im Eisen entfernt, die verbleibenden Kontaminanten adsorbieren auf der Aktivkohle. Auch die Hintereinanderschaltung von Eisen und Sauerstoff abgebenden ORC, in denen ein aerober mikrobieller Abbau statt findet, ist zur Entfernung von Mischkontaminationen geeignet. Eine Kostenschaetzung zeigt, dass die Kombination von Eisen und Aktivkohle in Abhaengigkeit von der Zusammensetzung der Kontamination guenstiger als Aktivkohle allein sein kann und generell guenstiger als die Kombination von Eisen und ORC ist. Ohne ein guenstigeres Verfahren zum Einbringen von Sauerstoff in den Aquifer wird die Hintereinanderschaltung von Eisen und Aktivkohle zur Sanierung von Mischkontaminationen empfohlen. Im direkten Abstrom von reaktiven Eisenbarrieren (auch in Kombination mit Aktivkohle) sind die Grenzwerte fuer Fe(II) und pH entsprechend der Trinkwasserverordnung ueberschritten. Im Abstrom von ORC-Reaktoren werden die zulaessigen Werte fuer Mg und pH ueberschritten. Untersuchungen im Abstrom dieser reaktiven Materialien zeigen, dass die hohen pH-Werte durch den Kontakt mit dem Aquifermaterial auf Aquifer-typische Werte gepuffert werden, die ueblicherweise unter den Grenzwerten der Trinkwasserverordnung liegen. Mit Erschoepfen der Pufferkapazitaet des Bodens breitet sich jedoch eine Zone mit erhoehtem pH-Wert im Aquifer aus. Die Geschwindigkeit dieser Ausbreitung haengt vom pH-Wert und dem Aquifermaterial ab. Gerade fuer sehr Organik

  18. Microbial degradation of a metal organic biocide in soils; Mikrobieller Abbau eines im Holzschutz verwendeten metallorganischen Biozids im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jakobs, Desiree

    2010-06-17

    The soil microbial community is able to degrade wood and variety of chemical wood-preservatives (WP) to generate energy by producing CO{sub 2} and as nutrition source to establish biomass. This work is focused on the characterisation of the microbial degradation of metal-organic WP including Copper-HDO (Cu-HDO) as biocide via {sup 13}C tracer experiments. Investigations with sterilized and non-sterilized soul incubated with Cu-HDO demonstrated that degradation of Cu-HDO was accelerated by the presence of the soil microbial community. Leaching of treated wood into the surrounding soil is characterized by low Cu-HDO concentrations (5 {mu}g - 20 {mu}g). Measurements of such biocide-concentrations by HPLC over time showed that Cu-HDO was degraded within a few days of soil incubation. Cu-HDO solely was degraded faster in soil compared to Cu-HDO as part of a WP. Presence of Cu-HDO significantly decreased the overall soil respiration compared to samples without Cu-HDO. Detailed information of the microbial metabolic pathways was achieved by comparison of {sup 12}C and {sup 13}C enriched Cu-HDO experiments and thereafter SIP-PLFA analysis. Monitoring of the {delta}{sup 13}C in PLFAs revealed that the carbon derived from the biocide was integrated nearly exclusively into the abundant PLFAs affiliated to gram negative bacteria. PLFAs indicative for fungi and other eukaryotic organism could be found only in low relative abundances and without {delta}{sup 13}C enrichment. This result suggests that eukaryotes were not involved in utilization of Copper-HADO based carbon. To characterise the impact of the co-biocide HDO on the microbial community the composition of the microbial community present at the surface of Copper-HDO, Copper-Amine treated specimens as well as of untreated specimens in soil contact was investigated. The bacterial community structure was characterized by the T-RFLP fingerprinting technique whereas the eukaryotic community structure was analyzed by the SSCP-fingerprinting technique. Shifts in the bacterial community structure were analyzed by correspondence analysis to explore the effect of WP and incubation time on the microbial community patterns. Bacterial and eukaryotic community structure differed significant between samples with Cu-Amine treated samples and Cu-HDO treated samples. To identify abundant eukaryotic community members a cloning and sequencing approach was carried out. Only few fungal sequences were obtained of the eukaryotic sequence diversity in the interface of wood and soil, which were affiliated to pronounced shifts in the eukaryotic community structure along the incubation time. One of these was the white-rotter Sphaerobolus stellatus (basidiomycota) and the mold-rotter Lecytophora multabilis (ascomycota). The dominant eukaryotic community members were affiliated to the phyla Alveolata, Disicicrista, Amoebozoa, Arthropoda or Nematoda. However, the majority of these phyla are known to have a bacteriovorious lifestyle and are not able to degrade or metabolize wood, WP or WP ingredients. This finding suggests that the majority of eukaryotes grazes on the bacterial population and is rarely involved in Cu-HDO degradation. In conclusion, a defined bacterial population is involved in Cu-HDO degradation and both the bacterial and eukaryotic community was significantly directly and indirectly affected by the presence of Cu-HDO. (orig.)

  19. Locational evaluation of chemical soil pollution. Lectures; Standortgerechte Bewertung chemischer Bodenbelastungen. Beitraege

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doerfler, U.; Schulte-Hostede, S. [eds.

    1997-12-31

    This lecture event dealt with the following subjects: Deposition, transport and interactions of organic pollutants in soil, such as pesticides and polycyclic aromatic hydrocarbons. Biological availability of pollutants, influence of other substances on the biological availability of pollutants, quantitative and qualitative analyses of pollutants in soil, toxicity. (SR) [Deutsch] Themen dieser Vortragsveranstaltung waren: Deposition, Transport und Wechselwirkungen organischer Schadstoffe im Boden, wie Pestizide und polycyclische Aromatische Kohlenwasserstoffe. Bioverfuegbarkeit der Schadstoffe, Einfluss anderer Substanzen auf die Bioverfuegbarkeit der Schadstoffe, quantitative und qualitative Analyse von Schadstoffen im Boden, Toxizitaet. (SR)

  20. Evaluation and development of soil values for the pathway 'soil to plant'. Significance of mercury evaporation for the burden of plants; Ueberpruefung und Fortentwicklung der Bodenwerte fuer den Boden-Pflanze-Pfad. Teilbericht 2: Evaporation von Quecksilber aus kontaminierten Boeden und deren Bedeutung fuer die Hg-Aufnahme von Kulturpflanzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlueter, K.; Gaeth, S.

    2001-10-01

    Ableitung von Pruef- und Massnahmenwerten bezueglich des Einwirkungspfades Boden/Pflanze die Bedeutung der Quecksilber-Evaporation im Hinblick auf die Hg-Kontamination von Nahrungs- bzw. Futtermittelpflanzen untersucht. Zu diesem Zweck wurde ein Gefaessversuch mit drei verschiedenen Boeden und unterschiedlicher Hg-Vorbelastung (Hintergrundbelastung, geogen und anthropogen belastet) und zwei verschiedenen Pflanzenarten (Petersilie und Spinat) im Labor unter definierten Randbedingungen in geschlossenen Lysimetern durchgefuehrt. Eine wurzelbuertige Hg-Aufnahme wurde dahingehend minimiert, indem die Pflanzen in handelsueblicher Kulturerde mit geringer Hg-Konzentration isoliert wuchsen und nur der umgebende Boden Hg evaporierte. Die Hg-Konzentrationen der Pflanzen betrugen auf der unbelasteten Variante (0,1 mg Hg/kg TS Boden) 0,15 (Spinat) mg/kg TS. Bei dem anthropogen belasteten Boden (111 mg Hg/kg TS Boden) wurden Werte von 2,0 und 2,6 mg/kg TS in der Pflanze gemessen. Eine vergleichbare Groessenordnung wurde auf der geogen belasteten Variante (34 mg Hg/kg TS Boden) mit 2,1 mg/kg TS (Spinat) und 0,44 mg/kg TS (Petersilie) erreicht. Versuche mit radioaktivem {sup 203}Hg zeigten, dass Teile des evaporierten Hg-Tracers in der Blattmasse, im Stengel und selbst in der Wurzel nachgewiesen werden konnte, was auf eine Translokation innerhalb der Pflanzen vom Blatt zur Wurzel schliessen laesst. Fuer den Vergleich der Untersuchungsergebnisse mit bestehenden Literaturdaten wurde im Rahmen einer Literaturstudie der aktuelle Kenntnisstand zur Hg-Evaporation des Bodens und zur Hg-Aufnahme von Pflanzen zusammengetragen. Der Vergleich zeigt, dass die gefundenen Hg-Konzentrationen mit Ergebnissen anderer Autoren im Einklang stehen. (orig.)

  1. Investigations into adverse effects on soil organisms at the concentration level of trigger values according to German Federal Soil Protection Act; Ermittlung der Wirkungen auf Bodenorganismen (Lebensraumfunktion) im Bereich der Pruefwerte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koerdel, W.; Dreher, P.; Hund, K.; Ruedel, H.

    1999-09-01

    nach Bundes-Bodenschutzgesetz auch den Schutz der Lebensraumfunktion fuer Bodenorganismen mit einschliessen. Um dies abzuklaeren, wurden mit ausgewaehlten Boeden, deren Belastung im Bereich der Pruefwerte (Park- und Freizeitanlagen bzw. Ackerbau und Nutzgarten) eingestellt wurde, gezielte oekotoxikologische Tests durchgefuehrt. Die Untersuchungen wurden mit den Schadstoffen Arsen, Cadmium und Benzo(a)pyren durchgefuehrt. Die Bodenbelastung mit annaehernd einer Kontaminante wurde erreicht, indem zwei unbelastete Boeden unterschiedlicher Charakteristik mit stark belasteten Bodenproben vermischt wurden. Bei den stark belasteten Bodenproben handelte es sich um Altlastboeden, die weitgehend eine Monobelastung des jeweiligen Schadstoffs aufwiesen. Die fuer die oekotoxikologischen Tests ausgewaehlten Testorganismen decken verschiedene trophische Ebenen ab: Mikroorganismen (originaere Population), Nitrifikation, Basalatmung, substratinduzierte Atmung; Nematoden (zugesetzte Organismen), Reproduktionsrate; Regenwurm (zugesetzte Organismen), Reproduktionsrate; Pflanzen, Keimrate, Biomasseproduktion. Fuer Cadmium und Arsen ergaben sich vergleichbare Ergebnisse von belasteten Boeden und Kontrollboeden fuer Pflanzen, Nematoden und Mikroorganismen, so dass mit den bisher abgeleiteten Pruefwerten auf dem Schutzniveau der Park- und Freizeitanlagen bzw. Ackerbau und Nutzgarten auch die Lebensraumfunktion ausreichend gesichert zu sein scheint. Bei leichten Boeden koennte im Bereich der Pruefwerte eine Einschraenkung der Lebensraumfunktion fuer Regenwuermer gegeben sein. Aufgrund des hohen Anteils an kontaminiertem Boden in den Mischungen mit Benzo(a)pyren ist eine nochmalige Ueberpruefung speziell im Hinblick auf Wirkungen auf die Mikroflora und Eisenia fetida wuenschenswert. (orig.)

  2. Hot gas filtration: Investigations to remove gaseous pollutant components out of flue gas during hot gas filtration. Final report; HGR: Untersuchung zur Minimierung von gasfoermigen Schadstoffen aus Rauchgasen bei der Heissgasfiltration. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Christ, A.; Gross, R.; Renz, U.

    1998-07-01

    Power plants with gas and steam turbines in pressurized fluidized bed or pressurized gasification processes enable power generation of coal with high efficiency and little emissions. To run these plants the cleaning of the flue gas is necessary before entering the turbines under the conditions of high temperature and pressure. Ceramic filter elements are the most probable method for hot gas cleaning. A simultaneous reduction of gaseous pollutant components under these conditions could help to make the whole process more efficient. The aim of the project is to integrate the catalytic reduction of carbon monoxide, hydrocarbons and nitric oxides into the hot gas filtration with ceramic filter elements as a one step mecanism. The project is focused on: - the catalytic behaviour of ferruginous ashes of brown coal, - the effectiveness of calcinated aluminates as a catalyst to remove uncombusted hydrocarbons in a hot gas filtration unit, - numerical simulation of the combined removal of particles and gaseous pollutant components out of the flue gas. (orig.) [Deutsch] Gas- und Dampfturbinen-Kraftwerke mit Druckwirbelschicht- oder mit Druckvergasungsverfahren ermoeglichen die Verstromung von Kohle mit hohem Wirkungsgrad und niedrigen Emissionen. Eine Voraussetzung fuer den Betrieb dieser Anlagen ist die Entstaubung der Rauchgase bei hohen Temperaturen und Druecken. Abreinigungsfilter mit keramischen Elementen werden dazu eingesetzt. Eine Reduzierung gasfoermiger Schadstoffe unter den gleichen Bedingungen koennte die Rauchgaswaesche ersetzen. Ziel des Gesamtvorhabens ist es, die Integration von Heissgasfiltration und katalytischem Abbau der Schadstoffe Kohlenmonoxid, Kohlenwasserstoffe und Stickoxide in einem Verfahrensschritt zu untersuchen. Die Arbeitsschwerpunkte dieses Teilvorhabens betreffen - die katalytische Wirkung eisenhaltiger Braunkohlenaschen, - die Wirksamkeit des Calciumaluminats als Katalysator des Abbaus unverbrannter Kohlenwasserstoffe im Heissgasfilter

  3. Organic pollutants in the system soil/plant. Proceedings. Organische Schadstoffe im System Boden/Pflanze. Referate

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    1989-04-01

    In the subject area of organic pollutants in soil or plants, the following topics are dealt with: sampling from contaminated soils, analytics of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) in soils and of organic halogen compounds in soils, as well as the development of a generally valid analysis scheme for organic chemicals in soil. In the area of contamination causes, emmissions via the air pathway and contents of organic pollutants in water and sewage sludge are studied. The incidence and behaviour of organic pollutants in soil and plants are described in detail on the basis of the development of ecotoxicological test methods for chemicals, the formation and bioavailability of bound herbicide residues in soil, and the uptake, metabolism and persistence of organic chemicals in plants. Organic pollutants and microflora are dealt with by two papers on the influence of organic chemicals on microbial activity in soil, and microbial degradation of polycyclic aromatic hydrocarbons in soil. - Out of the 13 papers of the scientific report, seven have been specially evaluated and are individually recorded. (HK).

  4. Optimization of environment compatible analysis methods for mineral hydrocarbons in the soil; Optimierung umweltvertraeglicher Analysenverfahren fuer Mineraloelkohlenwasserstoffe im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flachowsky, J.; Borsdorf, H. [eds.] [UFZ - Umweltforschungszentrum Leipzig-Halle GmbH, Leipzig (Germany); Loehmannsroeben, H.G.; Roch, T. [Erlangen-Nuernberg Univ., Erlangen (Germany); Leopom, P. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany); Reimers, C. [Technische Univ. Hamburg-Harburg, Hamburg (Germany); Matz, G.; Kuebler, J. [MOBILAB GmbH, Hamburg (Germany); Christall, B. [SOFIA GmbH, Berlin (Germany); Hahn, M.; Matschiner, H. [Elektrochemie Halle GmbH (Germany); Baermann, A. [Dr. Baermann und Partner Mikroanalytik, Hamburg (Germany)

    1997-12-31

    This paper describes several analytical methods for the quantitative chemical analysis of mineral oil hydrocarbons in soils. The measuring methods are investigated on accuracy, errors, sample preparation methods, analysis of reference materials and real materials. (SR) [Deutsch] Mit dieser Schrift praesentiert die Deutsche Bundesstiftung Umwelt der Oeffentlichkeit Ergebnisse zu alternativen umweltvertraeglichen Bestimmungsmethoden fuer Mineraloelkohlenwasserstoffe in Boeden. Es war in erster Linie das Ziel aller beteiligten Forscher und Entwickler, die heute noch in der Anwendung befindliche Vorschrift nach DIN 38409 H18 zur Analytik von Mineraloelkohlenwasserstoffen durch eine sowohl umweltfreundliche als auch insgesamt aussagekraeftige Methode zu substituieren. (orig.)

  5. Modelling of uranium inputs and its fate in soil; Modellierung von Uraneintraegen aus Duengern und ihr Verbleib im Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Achatz, M. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Berlin (Germany); Urso, L. [Bundesamt fuer Strahlenschutz, Oberschleissheim (Germany)

    2016-07-01

    87 % of mineral phosphate fertilizers are produced of sedimentary rock phosphate, which generally contains heavy metals, like uranium. The solution and migration behavior of uranium is apart from its redox ratio, determined by its pH conditions as well as its ligand quality and quantity. A further important role in sorption is played by soil components like clay minerals, pedogenic oxides and soil organic matter. To provide a preferably detailed speciation model of U in soil several physical and chemical components have to be included to be able to state distribution coefficients (k{sub D}) and sorption processes. The model of Hormann and Fischer served as the basis of modelling uranium mobility in soil by using the program PhreeqC. The usage of real soil and soil water measurements may contribute to identify factors and processes influencing the mobility of uranium under preferably realistic conditions. Additionally, the assessment of further predictions towards uranium migration in soil can be made based on a modelling with PhreeqC. The modelling of uranium inputs and its fate in soil can help to elucidate the human caused occurrence or geogenic origin of uranium in soil.

  6. Geothermal map of the Canton of Ticino; Geothermische Karte Tessin. Waerme aus Boden und Wasser im Kanton Tessin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Thuering, M.

    2003-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy presents the results of a project carried out by the University of Applied Science in the Canton of Ticino in southern Switzerland. The project involved the production of a geothermal map of the Canton with the aim of promoting of the use of geothermal energy. The interactive map is available on CD-Rom as well as on the Internet and provides information on existing geothermal installations, ground water protection zones, thermal parameters of various types of rock and geothermal heat flow. The geothermal information is enhanced with the practical information necessary for the implementation of installations that use geothermal energy. An important part of the project - the measurement of thermal parameters of various rock types - is also discussed.

  7. Hydrogeochemical processes controlling the high fluoride concentration in groundwater: a case study at the Boden block area, Orissa, India.

    Science.gov (United States)

    Dey, R K; Swain, S K; Mishra, Sulagna; Sharma, Prachi; Patnaik, Tanushree; Singh, V K; Dehury, B N; Jha, Usha; Patel, R K

    2012-05-01

    The present investigation reports the assessment of hydrochemical/geochemical processes controlling the concentration of fluoride in groundwater of a village in India (Boden block, Orissa). Boden block is one of the severely affected fluoride-contaminated areas in the state of Orissa (India). The sampling and subsequent analysis of water samples of the study area was carried out following standard prescribed methods. The results of the analysis indicate that 36.60% groundwater F(-) concentration exceeds the limit prescribed by the World Health Organization for drinking water. The rock interaction with groundwater containing high concentration of HCO(3)(-) and Na(+) at a higher pH value of the medium could be one of the important reasons for the release of F(-) from the aquatic matrix into groundwater. Geochemical classification of groundwater based on Chadha rectangular diagram shows that most of the groundwater samples having fluoride concentration more than 1.5 mg L(-1) belongs to the Na-K-HCO(3) type. The saturation index values evaluated for the groundwater of the study area indicated that it is oversaturated with respect to calcite, whereas the same is undersaturated with respect to fluorite content. The deficiency of calcium ion concentration in the groundwater from calcite precipitation favors fluorite dissolution leading to excess of fluoride concentration. The risk index was calculated as a function of fluoride level in drinking water and morbidity of fluorosis categorizes high risk for villages of Amera and Karlakote panchayat of Boden block.

  8. Quick scan IMS vendors

    NARCIS (Netherlands)

    Norp, A.H.J.; Pals, H.; Walraven, F.A.

    2007-01-01

    IMS is gaining momentum in the market. First operators are deploying IMS, while other operators are considering buying IMS. Operators have two approaches for introducing IMS and building an IMS eco-system: • Buying IMS from a large vendor or system integrator. Vendors like Alcatel-Lucent, Ericsson

  9. Influence of tensides and lipophilic substrates on the biological availability of polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs); Ueber dem Einfluss von Tensiden und lipophilen Substraten auf die Bioverfuegbarkeit von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Soeder, C.J. von; Kleespies, M.; Eschner, C.; Webb, L.; Groeneweg, J. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). IBT-3/ICG-6

    1997-12-31

    The objects of the study were as follows: isolation and characterization of PAH-degrading micro-organisms from lysimeters; tests relating to the experimental simulation of the conditions permitting pollutant degradation in soil; investigation of the influence of tensides and other dissolved organic compounds on the biological availability and degradation of PAHs. (orig./SR) [Deutsch] - Isolierung und Charakterisierung PAK-abbauender Mikroorganismen aus Lysimetern; Versuche zur experimentellen Simulation der Bedingungen, unter denen der Abbau von Schadstoffen im Boden erfolgt. - Untersuchung des Einflusses von Tensiden und anderen geloesten organischen Verbindungen auf Bioverfuegbarkeit und Abbau von PAK. (orig./SR)

  10. Das Problem der Ethnogenese im antiken Griechenland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Welwei Karl-Wilhelm

    2011-01-01

    Full Text Available Sprachwissenschaftliche Untersuchungen lassen darauf schließen, dass die historischen Dialekte der alten Hellenen erst auf griechischem Boden um und nach 1000 v. Chr. entstanden sind. Bei den frühen Zuwanderern kann es sich nur um kleinere Verbände gehandelt haben, so daß zweifelllos keine großen „Stämme“ nach Griechenland vorgedrungen sind, wie man in der älteren Forschung angenommen hat. In Griechenland haben die Zuwanderer die Suffixe -ss und -nth oder -nd nicht erst kennengelernt, sondern zumindest zum Teil schon mitgebracht und vermutlich im 3. Jahrtausend v. Chr. die allmähliche Entwicklung des späteren Griechischen eingeleitet. Impulse für die Entwicklung der materiellen Kultur gingen um 1700 v. Chr. von Kreta aus und beeinflussten in starkem Maße die mykenische Zeit mit ihren Palastsystemen, deren Zusammenbruch um 1200 v. Chr. aber nicht schon zum Ende der mykenischen Kultur führte, wenn auch die Linear B-Schrift nicht mehr benutzt wurde und die Infrastrukturen der Machtzentren zusammenbrachen. Dies war zugleich die Voraussetzung für die Bildung kleinerer Siedlungen mit neuen Führungssystemen und Sozialstrukturen sowie mit einem jeweils eigenen Identitätsbewußtsein.

  11. Regionalvermarktung im Naturkostfachhandel

    OpenAIRE

    Berner, Nina; Stockebrand, Nina; SPILLER, Achim

    2008-01-01

    Regionalität als Verkaufsargument gewinnt im allgemeinen Lebensmittelmarkt in Deutschland zunehmend an Bedeutung. Wie relevant regionale Produkte im Naturkostfachhandel sind und wie sie als Profilierungsmerkmal eingesetzt werden, ist Thema dieses Beitrags. Im Rahmen eines Forschungsprojektes zur Regionalvermarktung im Naturkostfachhandel an der Universität Göttingen, wurden im Juni/Juli 2007 im Raum Norddeutschland 15 Händlerinterviews geführt.

  12. Pollution and pollution tolerance as regards the sorption of organic chemicals in urban soils; Sorption organischer Chemikalien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blume, H.P.; Wu Qinglan; Strehl, M. [Kiel Univ. (Germany). Inst. fuer Pflanzenernaehrung und Bodenkunde; Abend, S. [Kiel Univ. (Germany). Inst. fuer Anorganische Chemie; Rexilius, L. [Pflanzenschutzamt des Landes Schleswig-Holstein, Kiel (Germany); Schleuss, U. [Kiel Univ. (Germany). Oekologie-Zentrum]|[Zentrum fuer Agrarlandschafts- und Landnutzungsforschung Muencheberg (Germany)

    1997-12-31

    The behaviour of pollutants in soils concerning, for example, their immobilisation, transport, biodegradation, or uptake by useful plants is to large degree determined by the sorption properties of the soil in question. The degree of sorption is an all-important parameter in any model description of the behaviour of pollutants in soils. The aim of the present part-project was to estimate by means of simple field methods the binding capacity of anthropogenic urban soils for environmentally consequential organic chemicals and to assess the results with regard to soil and water protection. [Deutsch] Das Verhalten von Schadstoffen in Boeden, wie z.B. Immobilisierung, Transport, biologischer Abbau, Aufnahme durch Kulturpflanzen, wird von den Sorptionseigenschaften im Boden wesentlich beeinflusst. Bei allen Modellbeschreibungen ueber das Verhalten von Schadstoffen in Boeden ist die Staerke der Sorption ein unersetzbarer Parameter. Ziel dieses Teilprojektes war es, das Bindungsvermoegen der anthropogenen Stadtboeden fuer umweltrelevante organische Chemikalien mittels einfacher Feldmethoden abzuschaetzen und im Hinblick auf Boden- und Gewaesserschutz zu bewerten. (orig./SR)

  13. Concepts for ecotoxicological analysis of contaminated and treated soils; Konzepte zur oekotoxikologischen Bewertung kontaminierter und sanierter Boeden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dott, W.; Eisentraeger, A.; Maxam, G.; Scheen, H. [RWTH, Aachen (Germany). Inst. fuer Hygiene und Umweltmedizin

    1999-07-01

    In contrast to chemical analyses, biological test methods provide a picture of the combined effects of all pollutants as sum parameters, as well as the bioavailable pollutant fractions. Pollutants fixed in the soil outside the range of roots are not taken up by plants and are therefore not toxicologically relevant, but they will appear in chemical analyses. Biological methods, in combination with suitable evaluation strategies, are recommended for characterizing the potential hazards of pollutants in soils. [German] Die toxikologisch/oekotoxikologische Bewertung von Boeden wird in Zukunft neben dem chemisch-analytischen Nachweis von Schadstoffen im Boden an Bedeutung gewinnen. Waehrend mit chemisch-analytischen Methoden nur die Substanzen quantifiziert werden, nach denen gesucht wird, erfassen die biologischen Testmethoden als Summenparameter die Kombinationswirkung aller vorhandenen Substanzen. Ausserdem erfassen sie die bioverfuegbaren Schadstoffanteile. Die Schadstoffanteile, die am Boden fixiert sind, nicht im Wurzelbereich liegen und daher nicht von Pflanzen aufgenommen werden koennen, sind toxikologisch nicht relevant. Durch die chemischen Analysen werden sie bei Gesamtaufschluessen jedoch mit erfasst. Zur Charakterisierung des Gefaehrdungspotentials von Schadstoffen in Boeden koennen diese Methoden in Verbindung mit entsprechenden Bewertungsstrategien verwendet werden. (orig.)

  14. Inductive Monitoring System (IMS)

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — IMS: Inductive Monitoring System The Inductive Monitoring System (IMS) is a tool that uses a data mining technique called clustering to extract models of normal...

  15. Strategische Planung im Marketing

    OpenAIRE

    Graßy, Oliver

    1990-01-01

    Strategische Planung im Marketing : e. krit. Analyse ausgew. Planungsmethoden. - Augsburg : Förderges. Marketing, 1990. - Zugl.: Augsburg, Univ., Diplomarb. - (Arbeitspapiere zur Schriftenreihe Schwerpunkt Marketing ; 28)

  16. Lysimeter experiments on root uptake of Co-60, Sr-90 and Cs-137 from soil into vine and apple trees and on the transfer into grapes and apples; Lysimeterversuche zur Wurzelaufnahme von Co-60, Sr-90 und Cs-137 aus dem Boden bei Weinreben und Apfelbaeumen sowie zum Transfer in Weintrauben und Aepfel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steffens, W. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Foerstel, H. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Mittelstaedt, W. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie

    1993-12-31

    In lysimeters filled with two different soil types (Parabraunerde and Podzol) the transfer of {sup 60}Co, {sup 90}Sr and {sup 137}Cs from soil into vine and apple trees was investigated over a time period of 5 years (1988-1992). The soil was contaminated in 1978, so that at the beginning of the experiment the radionuclides were already aged. Due to the low availability for root uptake, the transfer of {sup 60}Co and {sup 137}Cs into vine and apple trees was very low. {sup 90}Sr was fairly available for root uptake which caused a considerable uptake and translocation into vegetative plant parts. The physiological behaviour of the radionuclides investigated determined generally a low transfer into must and apples. This was confirmed by the transfer factors variing between 0.001 and 0.029 for {sup 60}Co, 0.01 and 0.036 for {sup 90}Sr and 0.001 and 0.109 for {sup 137}Cs, respectively. The corresponding values in apples were in the same order of magnitude. The influence of the soil type is shown by the higher incorporation of {sup 60}Co, {sup 90}Sr and {sup 137}Cs into the single plant organs and by the higher transfer factors in must and apples grown on the podzolic soil. (orig.) [Deutsch] Der Transfer von {sup 60}Co, {sup 90}Sr und {sup 137}Cs vom Boden in Weinreben und Apfelbaeume wurde ueber einen Zeitraum von 5 Jahren (1988-1992) in Lysimetern, die mit zwei verschiedenen Bodentypen (Parabraunerde aus Loess und Podsol) gefuellt waren, untersucht. Die Kontamination erfolgte bereits 1978, so dass die Radionuklide in gealterter Form vorlagen. Fuer {sup 60}Co und {sup 137}Cs wurde aufgrund der geringen Verfuegbarkeit im Boden eine niedrige, fuer das leichter verfuegbare {sup 90}Sr eine hohe Aufnahme und Einlagerung in Weinreben und Apfelbaeumen festgestellt. In Weinmost und Aepfeln wurde aufgrund des physiologischen Verhaltens der eingesetzten Radionuklide eine vergleichsweise geringe Einlagerung beobachtet. Darauf weisen auch die niedrigen Transferfaktoren hin, die in

  17. Use of hard coal tailings for landfill construction with particular consideration to pyrite decay and to suitability of tailings as a geochemical barrier; Die Verwendung von Steinkohlebergematerialien im Deponiebau im Hinblick auf die Pyritverwitterung und die Eignung als geochemische Barriere

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuering, J.

    1996-10-01

    The purpose of the present paper was to determine the hazard potential of acid formation during oxidation of the pyrite naturally contained in hard coal tailings and the efficacy of such tailings as a barrier against pollutants. The results were intended to show to what extent tailings can be recycled as a valuable material. This would not only offer an alternative to the land-consuming practice of dumping, which upon exhaustion of buffering capacity also gives rise to the problems associated with acid pit water, but would also allow the conservation of natural resources otherwise consumed in the sealing of landfills. (orig./HS) [Deutsch] Ziel dieser Arbeit war zum einen die Erfassung des Gefaehrdungspotentials durch die Saeurebildung bei der Oxidation des geogen im Bergmaterial enthaltenen Pyrits und zum anderen die Wirksamkeit als Barriere gegenueber Schadstoffen. Die Ergebnisse sollten aufzeigen, inwieweit das Bergematerial als Werkstoff eine weitere Verwendung finden kann. Von Bedeutung ist dabei nicht nur die Alternative zur flaechenintensiven Aufhaldung und den, bei Erschoepfung der Pufferkapazitaet, unter Umstaenden verbundenen Problemen bei der Bildung Saurer Grubenwaesser, sondern auch die Schonung natuerlicher Ressourcen bei der Verwendung in Deponieabdichtungen. (orig./HS)

  18. IMS Learning Design Update

    NARCIS (Netherlands)

    Koper, Rob

    2004-01-01

    Presentation at the seminar: "Learning Designs in a Networked World: A Dutch - Canada Education Seminar". Organized by Terry Anderson at the University of Alberta, Edmonton, October 15th 2004. Contains update on activities around IMS LD.

  19. Elementarteilchenphysik im Anfangsunterricht

    CERN Document Server

    AUTHOR|(CDS)2084439; Schmeling, Sascha; Hopf, Martin Richard

    2017-01-01

    In einem umfangreichen physikdidaktisches Forschungs- und Entwicklungsprojekt wurde untersucht, wie Teilchenphysik an junge Schülerinnen und Schüler vermittelt werden kann. Im Beitrag werden die verwendeten Materialien sowie einzelne Forschungsergebnisse vorgestellt.

  20. Vergleich Konventioneller und Organischer Landbau - Teil II: Klimarele¬vante Kohlendioxid-Senken von Pflanzen und Boden

    OpenAIRE

    Haas, Guido; Geier, Uwe; Schulz, Dirk; Köpke, Ulrich

    1995-01-01

    Gegenüber der anthropogenen CO2 Freisetzung, die im nichtlandwirtschaftlichen Be¬reich durch Nutzung fossiler Brennstoffe und bezogen auf die Weltlandwirtschaft durch Landnutzungsänderung verursacht werden, sind die Rückbindungsmöglichkeiten der Landwirtschaft gegenüber der globalen Freisetzung gering. Die pflanzliche Senke für CO2 ist umso größer, je höher der produzierte Gesamtertrag, je geringer der zur Synthese der Inhaltsstoffe dissimilierte CO2 Anteil und je höher die Dauer des Erhaltes...

  1. Zweitwohnungen im Alpenraum

    OpenAIRE

    Sonderegger, Roger; Bätzing, Werner

    2015-01-01

    Die dynamische Entwicklung des Zweitwohnungsbestandes hat in den vergangenen Jahrzehnten in der Entwicklung vieler Gemeinden im Alpenraum eine wichtige Rolle gespielt. Mit einer geschätzten Anzahl von 1'850'000 machen Zweitwohnungen heute mehr als 25% des gesamten Wohnungsbestandes in den Alpen aus und übertreffen damit das Angebot an Gästebetten im traditionellen Beherbergungsgewerbe bei weitem. Die höchste Zahl von Zweitwohnungen findet sich in den französischen und den italienischen Alpen....

  2. Ruthenium(II)-tris-bipyridine and titaniumdioxide - photocatalysts for solar induced water remediation; Ruthenium(II)-tris-bipyridin und Titandioxid - Photokatalysatoren zum solarinduzierten Abbau von Schadstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bossmann, S. [Lehrstuhl fuer Umweltmesstechnik, Engler-Bunte-Inst., Karlsruhe Univ. (Germany)

    1997-01-01

    The photophysical and photochemical properties of photocatalysts capable of working under solar-light-irradiation are of great interest. An especially promising application is the development of low-cost `Advanced Oxidation Procedures` (AOP). The aim of this endeavor is the detoxification of hazardous chemicals in wastewaters, which cannot be treated by conventional techniques. The mineralization of the most (highly) toxic chemicals to CO{sub 2}, H{sub 2}O and simple inorganic compounds is favored by thermodynamics, however various difficulties such as kinetic barriers and hindered diffusion exist in systems for heterogeneous photocatalysis. In that respect, Ruthenium(II)-tris-bipyridine ([Ru(bpy){sub 3}]{sup 2+}) and TiO{sub 2} - codoped photocatalysts offer several advantages. The photoreactive centers consist of supramolecular units of [Ru(bpy){sub 3}]{sup 2+} and TiO{sub 2} - nanocrystals. Pollutants, such as our model compound 2,4-Dimethylaniline, diffuse through the framework of zeolite Y and undergo oxidative degradation at the reactive centers of the photocatalysts in the presence of H{sub 2}O{sub 2}. Under the aspect of application, the size of the zeolite Y-particles (diameter: 1x10{sup -6} m in average) permits their easy handling in filtration and recyling operations. (orig.) [Deutsch] Die photophysikalischen und -chemischen Eigenschaften von Katalysatoren, die das Licht der Sonne als kostenguenstige Energiequelle ausnutzen, treten immer staerker in den Vordergrund des Interesses. Dies gilt vor allem fuer ihren Einsatz in `Advanced Oxidation Technologies` (AOT`s) zur Entgiftung toxischer Substanzen im Abwasser. Die Mineralisation der meisten (hoch)giftigen Chemikalien zu CO{sub 2}, H{sub 2}O und einfachen anorganischen Verbindungen ist zwar thermodynamisch beguenstigt, es treten jedoch sowohl kinetische Hemmschwellen als auch Diffusionshindernisse in der heterogenen Photokatalyse auf. Ruthenium(II)-tris-bipyridin ([Ru(bpy){sub 3}]{sup 2+}) und TiO{sub 2

  3. Resilience in IMS

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kamyod, Chayapol; Nielsen, Rasmus Hjorth; Prasad, Neeli R.

    2012-01-01

    Reliability evaluation of systems has been widely researched for improving system resilience especially in designing processes of a complex system. The convergence of different access networks is possible via IP Multimedia Subsystem (IMS) for development toward Next Generation Networks (NGNs......) and supporting always on services. Therefore, not only Quality of Service (QoS) but also resilience is required. In this paper, we attempt to evaluate and analyze end-to-end reliability of the IMS system using a model proposed as a combination of Reliability Block Diagram (RBD) and Markov Reward Models (MRMs......). The resilience of the IMS architecture is studied by applying 1:1 redundancy at different communication scenarios between end users within and across communication domains. The model analysis provides useful reliability characteristics of the system and can be further applied for system design processes....

  4. Generalsuperintendenten im Herzogtum Holstein

    OpenAIRE

    Rathjen, Jörg

    2016-01-01

    Der Generalsuperintendent übte die Oberaufsicht über das Kirchen-, Schul- und Armenwesen aus. Er besaß Sitz und Stimme im Oberkonsistorium sowie im für die adligen und klösterlichen Gebiete zuständigen Landoberkonsistorium. Seit 1636 fand die Bezeichnung Generalsuperintendent Verwendung. Die königlichen und gottorfischen Generalsuperintendenten waren jeweils für die Anteile ihrer Landesherren in beiden Herzogtümern zuständig. Die Vereinigung der königlichen und gottorfischen Distrikte in ...

  5. Effect of arbuscular mycorrhizal fungi (AMF) on heavy metal tolerance of alfalfa (Medicago sativa L.) and oat (Avena sativa L.) on a sewage-sludge treated soil; Bedeutung der arbuskulaeren Mykorrhiza (AM) fuer die Schwermetalltoleranz von Luzerne (Medicago sativa L.) und Hafer (Avena sativa L.) auf einem klaerschlammgeduengten Boden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ricken, B. [Institut fuer Pflanzenernaehrung, Giessen Univ. (Germany); Hoefner, W. [Institut fuer Pflanzenernaehrung, Giessen Univ. (Germany)

    1996-10-01

    . Die P-Gehalte in Wurzel und Spross von Luzerne wurden durch die AM gesteigert. Mykorrhizierte Luzerne zeigte sowohl in Wurzel als auch Spross zumeist geringere Zn-, Cd- und Ni-Gehalte auf Aufnahmen als die Kontrolle. Dabei wurde die Verlagerung der SM in den Spross bei mykorrhizierten Pflanzen gefoerdert. Die Wurzellaenge der Luzerne war infolge einer Mykorrhizierung zum Zeitpunkt der 1. Ernte geringfuegig erhoeht, zur 2. Ernte hingegen signifikant reduziert (bis 38%). Bei Hafer bewirkte die Mykorrhiza eine bis zu 78% erhoehte Wurzellaenge und gesteigerte Zn-, Ni- und Cd-Gehalte und Aufnahmen in Wurzel und teilweise auch im Spross. Die Verlagerung der SM in den Spross mykorrbizierter Pflanzen wurde aber gehemmt. Dies laesst eine Bindung der SM in den AM-Strukturen in der Wurzel vermuten. Die Ergebnisse deuten auf eine Filterfunktion der Mykorrhiza gegenueber SM im Boden hin, die bei den verschiedenen Pflanzenarten auf unterschiedlichen Mechanismen zu beruhen scheint. (orig.)

  6. Leptin im Knochenstoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vock L

    2003-01-01

    Full Text Available Leptin ist ein in Adipozyten exprimiertes Hormon mit vielfältigen Funktionen im gesamten Organismus. Verschiedene Studien legen eine positive Wirkung von Leptin auf den Knochenstoffwechsel nahe. In vitro führte die Inkubation von Knochenmarkstromazellen mit Leptin zu deren Differenzierung zu Osteoblasten und Mineralisation der Matrix. Bei ovarektomierten Ratten konnte durch Leptin der Knochenverlust vermindert werden. Überraschenderweise zeigten andere Studien eine zentrale inhibitorische Wirkung von Leptin auf Osteoblasten bei Nagern. Diese einander scheinbar widersprechenden Ergebnisse zeigen, daß die molekularen Mechanismen, mit welchen Leptin auf den Knochenstoffwechsel wirkt, noch nicht ausreichend verstanden werden. In klinischen Studien findet sich eine protektive Wirkung von Fettmasse und "body mass index" (BMI auf die Knochendichte (postmenopausaler Frauen überwiegend bestätigt. Damit im Einklang, konnten erhöhte Leptinspiegel gefunden werden. Ob Leptin nun direkt in den Knochenstoffwechsel eingreift oder bloß indirekt etwa über eine erhöhte mechanische Belastung, läßt sich aus klinischen Studien allein nicht beantworten. Hingegen dürfte Leptin im Knochenstoffwechsel von Männern keine oder nur eine untergeordnete Rolle spielen. Die Situation bei Kindern und Jugendlichen ist noch unklar, wobei eine positive Wirkung von Leptin in fetalem Knochen relativ sicher ist. Leptin könnte jedoch auch im Wachstum und der Knochenreifung bei Kindern und Jugendlichen eine Rolle spielen.

  7. Sorption reactions in groundwater: various aspects to modelling the transport behaviour of zinc; Sorptionsreaktionen im Grundwasser: Unterschiedliche Aspekte bei der Modellierung des Transportverhaltens von Zink

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hadeler, A.

    1999-08-01

    The dispersal of trace substance in groundwater may be limited by dissolution and precipitation and, of particular interest in this paper, by sorption and desorption processes. These surface-active processes, which have a decisive influence on groundwater quality, depend on the concomitant geochemical conditions prevailing in the water, the constituents of the aquifer and on the surface properties of the solids. Taking the geochemical conditions prevailing naturally in brown coal mining areas as a point of departure this study was aimed at examining the influence of acidification processes on the transport behaviour inorganic pollutants for the example of zinc. For this purpose oxic column trials were carried out on sandy aquifer material. The data were supplemented by a detailed characterisation of the solid surfaces and modelled on the basis of a transport-reaction model as well as mechanistically with due regard to surface complexing. [German] Die Ausbreitung von Spurenstoffen im Grundwasser wird ausser durch Loesungs- und Faellungsprozesse vor allem durch Sorptions- bzw. Desorptionsvorgaenge limitiert. Diese fuer die Grundwasserqualitaet entscheidenden oberflaechenaktiven Prozesse sind von den variablen geochemischen Randbedingungen im Wasser, vom Stoffbestand des Aquifers und von den Oberflaecheneigenschaften der Feststoffe abhaengig. In Anlehnung an die natuerlichen im Bereich von Braunkohle-Abbaugebieten herrschenden geochemischen Bedingungen wurde der Einfluss von Versauerungsprozessen auf das Transportverhalten von anorganischen Schadstoffen, am Beispiel von Zink, auf der Basis von oxischen Saeulenversuchen an sandigem Aquifermaterial untersucht. Die Daten wurden durch eine detaillierte Charakterisierung der Feststoff-Oberflaechen ergaenzt und sowohl mit Hilfe eines Transport-Reaktionsmodells als auch mechanistisch unter Einbeziehung der Oberflaechenkomplexierung modelliert. (orig.)

  8. IMS Application Developer's Handbook Creating and Deploying Innovative IMS Applications

    CERN Document Server

    Noldus, Rogier; Mulligan, Catherine; Fikouras, Ioannis; Ryde, Anders; Stille, Mats

    2011-01-01

    IMS Application Developer Handbook will give a hands-on view of exactly what needs to be done by IMS application developers to write an application and take it "live" on an operator's network. It will offer practical guidance on building innovative applications using the features and capabilities of the IMS network, show how the rapidly changing development environment is impacting on the business models employed in the industry and how existing network solutions can be moved towards IMS. The book will also elaborate on how IMS applies basic VoIP principles and techniques to realise a true mul

  9. Humusbilanzierung im ökologischen Landbau

    OpenAIRE

    Leithold, Günter; Brock, Christopher

    2005-01-01

    Es wird über die Grundsätze sowie die aktuellen Methoden der Humusbilanzierung berichtet sowie herausgestellt, dass konventionelle Humusbilanzmethoden bei Anwendung in Betrieben des ökologischen Landbaus keine plausiblen Resultate liefern. Der Bedarf des Bodens an organischer Substanz in Öko-Betrieben wird mit Humusbilanzmethoden, die für konventionelle Bewirtschaftungsbedingungen abgeleitet wurden, unterstützt, so dass diese Methoden gewöhnlich eine erhebliche Überversorgung der Ackerböden m...

  10. Sexting im Schulumfeld

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Buchegger

    2015-03-01

    Full Text Available Wir wollten es einfach wissen. Wie steht es nun mit diesem "Sexting" – also der Übermittlung von Nacktaufnahmen, die Jugendliche untereinander teilen? Stimmt unser Eindruck aus den Workshops in Schulen, dass es bereits ein "übliches Verhalten" der Jugendlichen geworden ist? Saferinternet.at hat im November/Dezember 2014 eine Studie durch das Institut für Jugendkulturforschung rund um das Thema "Sexting" in Auftrag gegeben.

  11. Underground seasonal storage of industrial waste heat; Saisonale Speicherung industrieller Abwaerme im Untergrund

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reuss, M.; Mueller, J. [Bayerische Landesanstalt fuer Landtechnik, TU Muenchen-Weihenstephan, Freising (Germany)

    1998-12-31

    The thermal efficiency of subject systems, especially at higher temperatures is influenced by heat and humidity transport underground. Thermal conductivity and specific thermal capacity depend on the humidity content of the soil. A simulation model was developed that describes the coupled heat and humidity transport in the temperature range up to 90 C. This model will be validated in laboratory and field tests and then be used for designing and analysing underground stores. Pilot plants for the storage of industrial waste heat were designed and planned on the basis of this simulation. In both cases these are cogeneration plants whose waste heat was to be used for space heating and as process energy. Both plants have a very high demand of electric energy which is mostly supplied by the cogeneration plant. The waste heat is put into the store during the summer. In the winter heat is supplied by both the store and the cogeneration plant. In both cases the store has a volume of approx. 15,000 cubic metres with 140 and 210 pits located in a depth of 30 and 40 metres. The plants are used to carry out extensive measurements for the validation of simulation models. (orig.) [Deutsch] Die thermische Leistungsfaehigkeit solcher Systeme wird insbesondere im hoeheren Temperaturbereich durch den Waerme- und Feuchtetransport im Untergrund beeinflusst. Sowohl die Waermeleitfaehigkeit als auch die spezifische Waermekapazitaet sind vom Feuchtegehalt des Bodens abhaengig. Es wurde ein Simulationsmodell entwickelt, das den gekoppelten Waerme- und Feuchtetransport im Temperaturbereich bis 90 C beschreibt. Dieses Modell wird an Labor- und Feldexperimenten validiert und dient dann zur Auslegung und Analyse von Erdwaermesonden-Speichern. Basierend auf diesen theoretischen Grundlagenarbeiten wurden Pilotanlagen zur saisonalen Speicherung industrieller Abwaerme ausgelegt und geplant. In beiden Faellen handelt es sich um Kraft/Waermekopplungsanlagen, deren Abwaerme zur Gebaeudeheizung und

  12. Vernetzung im Kfz

    Science.gov (United States)

    Reif, Konrad

    Elektrische und elektronische Systeme im Kfz sind vielfach nicht voneinander unabhängig, sondern beeinflussen und ergänzen sich gegenseitig. Deshalb wurden schon bei den frühen Einspritz- und Zündsystemen Signalleitungen eingesetzt, um eine einfache Kommunikation zwischen diesen beiden Systemen zu ermöglichen. Die zunehmende Anzahl elektronischer Systeme erhöhte jedoch rasch den Bedarf und die Vielfalt an auszutauschenden Informationen. Die Anzahl der hierzu erforderlichen Signalleitungen und Stecker anschlüsse stiegen gleichermaßen, so dass die bis dahin angewandte Technik an ihre Grenzen stieß.

  13. IMS applications analysis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    RODACY,PHILIP J.; REBER,STEPHEN D.; SIMONSON,ROBERT J.; HANCE,BRADLEY G.

    2000-03-01

    This report examines the market potential of a miniature, hand-held Ion Mobility Spectrometer. Military and civilian markets are discussed, as well as applications in a variety of diverse fields. The strengths and weaknesses of competing technologies are discussed. An extensive Ion Mobility Spectrometry (IMS) bibliography is included. The conclusions drawn from this study are: (1) There are a number of competing technologies that are capable of detecting explosives, drugs, biological, or chemical agents. The IMS system currently represents the best available compromise regarding sensitivity, specificity, and portability. (2) The military market is not as large as the commercial market, but the military services are more likely to invest R and D funds in the system. (3) Military applications should be addressed before commercial applications are addressed. (4) There is potentially a large commercial market for rugged, hand-held Ion Mobility Spectrometer systems. Commercial users typically do not invest R and D funds in this type of equipment rather, they wait for off-the-shelf availability.

  14. Energieeffizienz im Rechenzentrum

    Science.gov (United States)

    von Hintemann, Ralph; Skurk, Holger

    In den stark automatisierten, arbeitsteiligen Wirtschaftsystemen der Industrienationen ist die eine effiziente und zuverlässige zentrale Informationstechnik (IT) der Unternehmen entscheidend für den Geschäftserfolg. Immer mehr Unternehmensabläufe werden durch die IT unterstützt. Vielfach ist es sogar nur noch durch die umfassende IT-Unterstützung der Geschäftsprozesse möglich, im globalen Wettbewerb erfolgreich zu sein. Die installierte Rechenleistung in modernen Unternehmen steigt dabei ständig an. Neue und verbesserte Anwendungen und Programm-Features erfordern leistungsfähige Server. In den Rechenzentren kleiner und mittlerer Unternehmen sind heute Rechenleistungen installiert, die vor wenigen Jahren ausschließlich einigen Großunternehmen vorbehalten waren. Diese im Grundsatz positive Entwicklung kann aber auch zu hohen Strom- und Kühlleistungen in Rechenzentren führen. Damit stellen sich neue Herausforderungen an die Planung, Ausführung und den Betrieb einer IT-Infrastruktur.

  15. Wortstellungsforschungen im Altgriechischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matjaž Babič

    2003-07-01

    Full Text Available Wenn man heutzutage Wortstellungsforschungen in einer Korpussprache unternimmt, beklagt man oft die Schwierigkeiten einer derartigen Arbeit. Im Falle des Altgriechischen hätte man eigentlich wenig zu beklagen, denn es mangelt nicht an Material, dazu sind die Texte, die uns zur Verfügung stehen, stilistisch und funktionell verschiedenartig. Es gibt mehrere Gründe, Wortstellung im Altgriechischen zu untersuchen: stilistische Eigenschaften, das Neugriechische sowie das Verhältnis des Altgriechischen zum Indogermanischen. Es liegt zwar auf der Hand, die Untersuchung auf typologischer Grundlage durchzuführen, die Feststellungen, zu denen man auf diese Weiße gelangt, sind jedoch selten schlüssig. Es ist demnach alles andere als leicht, mit solchen Forschungen zuverlässige Ergebnisse zu erzielen. Die erhaltenen Texte können einen 'native speaker' selbstverständlich nicht ersetzen, zumal die griechischen Grammatiker die Syntax oft bei Seite ließen und die Wortstellungsvarianten der Lehre über den Stil überließen. Ein derartiges Beispiel bieten uns Aristoteles' Poetik und die Abhandlung De compositione verborum des Dionysios von Halikarnaß.Es dürfte uns also kaum überraschen, wenn die Forschungen des 19. und 20. Jahrhunderts sich großenteils mit der Methodologie befaßten.

  16. Vertrauensschutzmechanismen im Internet, insbesondere im E-Commerce

    OpenAIRE

    Kau, Christian

    2006-01-01

    Im Massenphänomen Internet ist mangelndes Vertrauen nach wie vor das grundlegendste Hindernis für eine Ausnutzung seiner Potentiale. Daher werden dessen rechtliche Grundlagen im Rahmen verschiedener Anwendungsfelder betrachtet, um die unterschiedlichen Lösungsansätze für eine Vertrauensbildung herauszuarbeiten. Dabei nimmt die Arbeit auch auf deren wirtschaftliche Umsetzbarkeit Rücksicht. Umgekehrt werden Ansätze aus der Wirtschaftspraxis auf ihren juristischen Gehalt hin untersucht....

  17. Resilience of the IMS system

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kamyod, Chayapol; Nielsen, Rasmus Hjorth; Prasad, Neeli R.

    2014-01-01

    The paper focuses on end-to-end resilience analysis of the IMS based network through the principal resilience parameters by using OPNET. The resilience behaviours of communication across multiple IMS domains are investigated at different communication scenarios and compared with previous state......-of-the-art. Moreover, the resilience effects when adding a redundancy of the S-CSCF unit are examined. The results disclose interesting resilience behaviours for long distance communications....

  18. L E E guide on electric power supply in high rise buildings. tot. rev. ed.; L E E. Leitfaden Elektrische Energie im Hochbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hennings, D.; Hinz, E.; Steinmueller, B.; Grossklos, M.

    2000-07-01

    Energy policy aiming at sustainability must take account of the noxious effects of fossil fuels. This guide will help to solve this problem. It is an easy to handle tool for integral planning and optimisation of electric power supply in administrative and office buildings, with a standard projecting procedure, a method for improving electric systems in buildings on the basis of characteristic values, and hints for planning and optimisation. It addresses builder owners and investors as well as architects, planners, engineers and energy consultants all of whom may be concerned in the planning of a building and its technical facilities. [German] Eine am Ziel der Nachhaltigkeit orientierte Energiepolitik muss Konsequenzen draus ziehen, dass der Einsatz der fossilen Energietraeger, auf denen unsere Energieversorgung bisher basiert, mit schaedlichen Umweltauswirkungen verbunden ist. Kohlendioxid und andere klimarelevante Spurengase heizen die Erdatmosphaere auf und drohen zur Klimakatastrophe zu fuehren; Stickoxid und Schwefeldioxid belasten mit dem sauren Regen Boden, Gewaesser und ganze Oekosysteme. Der vorliegende Leitfaden 'Elektrische Energie im Hochbau' will hier Abhilfe schaffen. Er stellt ein gut zu handhabendes Werkzeug dar, mit dessen Hilfe eine integrale Planung und Optimierung des rationellen Einsatzes elektrischer Energie in Dienstleistungsgebaeuden moeglich ist. Inhalte des Leitfadens sind die Darstellung des Planungsablaufs, ein Kennwertverfahren zur Verwertung und Verbesserung von elektrischen Anwendungen im Gebaeudebereich als Massnahme zur Investitions- und Betriebskostenreduzierung sowie Hinweise fuer Planung und Optimierung. Der Leitfaden richtet sich sowohl an die Bauherren bzw. Investoren als auch die an der Gebaeude- und Technikplanung Beteiligten, also die Architekten, Planer, Ingenieure und Energieberater. (orig.)

  19. Study in environmental medicine in the areas of Bitterfeld and Hettstedt and a comparison area, 1995 - 1996. Data Book; Umweltmedizinische Untersuchungen im Raum Bitterfeld, im Raum Hettstedt und einem Vergleichsgebiet 1995-1996. Data Book

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinrich, J.; Jacob, B.; Hoelscher, B.; Wilde, B.; Wolff, H.; Wjst, M.; Cyrys, J.; Wichmann, H.E. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Epidemiologie

    1998-10-01

    were determined and heavy-metal analyses carried out. Complete blood tests were done for lead, cadmium and mercury; urine tests were done for arsenic, cadmium and mercury. (orig.) [Deutsch] Die Umweltsituation im industriellen Ballungsgebiet Bitterfeld/Wolfen war in der Vergangenheit durch eine ausserordentlich hohe Belastung der Luft, u.a. mit Staeuben, Schwefeldioxid, Stickoxiden und chlorierten Kohlenwasserstoffen, der Gewaesser und des Bodens gekennzeichnet. Dagegen spielte im Raum Hettstedt die Schwermetallbelastung durch jahrzehntelangen Bergbau und die Emissionen der buntmetallurgischen Industriebetriebe die Hauptrolle. Ziel der vom Umweltbundesamt gefoerderten umweltepidemiologischen Studie ist es, moegliche gesundheitliche Beeintraechtigungen der Bevoelkerung in diesen zwei Belastungsgebieten im Vergleich zu dem wenig belasteten Kontrollterritorium Zerbst zu ermitteln. Diese sollen vor dem Hintergrund der Langzeitwirkung einer hohen Luftbelastung in den Regionen Bitterfeld und Hettstedt quantifiziert werden. Darueber hinaus werden die zeitlichen Veraenderungen der Gesundheitsparameter begleitend zu den laufenden Sanierungsmassnahmen ueber einen Zeitraum von 6 Jahren erfasst, um die Sanierung an den gesundheitlichen Gegebenheiten ausrichten zu koennen. Die Untersuchungen 1995/96 erfolgten wie auch beim 1. Survey im Jahre 1992/93 durch Aerzte und Schwestern in Schulen, Kindergaerten, Gesundheitsaemtern sowie teilweise in einem mit Lungenfunktionsgeraeten ausgestatteten Untersuchungsbus. In allen drei Orten wurde nach den gleichen standardisierten Vorschriften verfahren, wobei die gleichen Geraete und die gleichen Untersucher im Einsatz waren. Durch Befragung der Eltern der Kinder wurden Informationen erhoben zu Erkrankungen und Symptomen, insbesondere zu Atemwegserkrankungen und Allergien, sowie zu soziodemographischen Charakteristika und Merkmalen der haeuslichen Umgebung, welche die interessierenden Zielgroessen mitbeeinflussen koennen. Es wurde die

  20. Die Stellung der Markenlizenz im deutschen Privatrecht

    OpenAIRE

    Emmert, Reinhold

    2002-01-01

    Durch das am 1.1.1995 in Kraft getretene Markengesetz erfuhr die im Wirtschaftsleben wichtige Markenlizenz erstmals eine gesetzliche Regelung im deutschen Recht. Die dabei vorgesehene Ausstattung der Markenlizenz mit dinglichen Wirkungen, die einerseits auf europarechtliche Vorgaben, andererseits auf Vorbilder im deutschen gewerblichen Rechtsschutz außerhalb des Markenrechts und im Urheberrecht zurückgeht, wirft eine ganze Reihe von Zweifelsfragen theoretischer und praktischer Art auf. Zu der...

  1. Advanced Interval Management (IM) Concepts of Operations

    Science.gov (United States)

    Barmore, Bryan E.; Ahmad, Nash'at N.; Underwood, Matthew C.

    2014-01-01

    This document provides a high-level description of several advanced IM operations that NASA is considering for future research and development. It covers two versions of IM-CSPO and IM with Wake Mitigation. These are preliminary descriptions to support an initial benefits analysis

  2. Argumentellipse in der "weichen" Nachricht im Deutschen und im Slowenischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Uršula Krevs

    1998-12-01

    Full Text Available Argumentellipsen werden in der sprachlichen Kommunikation ohne weiteres akzeptiert, obwohl sie allenfalls in gewissem Sinne wegen ihrer Elliptizität abweichend wirken. Im folgenden interessiert uns, wie die Argumentellipse als syntaktische Entität in den Text eingebettet wird und welche Funktionen sie ausübt. Unsere Aufmerksamkeit gilt bier der Textsorte "weiche" Nachricht, die als Abweichung des Grundmusters gilt. Um im Sprachenpaar Deutsch-Slowenisch die in dieser Textsorte realisierten Argumentellipsen vergleichen zu können, wurde die Homogenität in der Thematik angestrebt und die Texte aus dem gleichen Kommunikationsbereich gewählt. So wurden die Korpora zwei Zeitschriften, die sich mit der gleichen Sportart beschäftigen, entnommen: der deutschen Zeitschrift "Rotpunkt" und der slowenischen Zeitschrift  "Grif '.

  3. THOR Ion Mass Spectrometer (IMS)

    Science.gov (United States)

    Retinò, Alessandro

    2017-04-01

    Turbulence Heating ObserveR (THOR) is the first mission ever flown in space dedicated to plasma turbulence. The Ion Mass Spectrometer (IMS) onboard THOR will provide the first high-time resolution measurements of mass-resolved ions in near-Earth space, focusing on hot ions in the foreshock, shock and magnetosheath turbulent regions. These measurements are required to study how kinetic-scale turbulent fluctuations heat and accelerate different ion species. IMS will measure the full three-dimensional distribution functions of main ion species (H+, He++, O+) in the energy range 10 eV/q to 30 keV/q with energy resolution DE/E down to 10% and angular resolution down to 11.25˚ . The time resolution will be 150 ms for O+, 300 ms for He++ and ˜ 1s for O+, which correspond to ion scales in the the foreshock, shock and magnetosheath regions. Such high time resolution is achieved by mounting four identical IMS units phased by 90˚ in the spacecraft spin plane. Each IMS unit combines a top-hat electrostatic analyzer with deflectors at the entrance together with a time-of-flight section to perform mass selection. Adequate mass-per-charge resolution (M/q)/(ΔM/q) (≥ 8 for He++ and ≥ 3 for O+) is obtained through a 6 cm long Time-of-Flight (TOF) section. IMS electronics includes a fast sweeping high voltage board that is required to make measurements at high cadence. Ion detection includes Micro Channel Plates (MCPs) combined with Application-Specific Integrated Circuits (ASICs) for charge amplification and discrimination and a discrete Time-to-Amplitude Converter (TAC) to determine the ion time of flight. A processor board will be used to for ion events formatting and will interface with the Particle Processing Unit (PPU), which will perform data processing for THOR particle detectors. The IMS instrument is being designed and will be built and calibrated by an international consortium of scientific institutes from France, USA, Germany and Japan and Switzerland.

  4. Pediatric stroke; Stroke im Kindesalter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grunwald, I. [Abt. fuer Neuroradiologie, Radiologische Universitaetsklinik Homburg/Saar (Germany); Reinhard, H. [Abt. fuer Allgemeine Paediatrie, Klinik fuer Kinder- und Jugendmedizin Homburg/Saar (Germany); Reith, W. [Abt. fuer Neuroradiologie, Radiologische Universitaetsklinik Homburg/Saar (Germany); Abt. fuer Neuroradiologie, Radiologische Universitaetsklinik, 66421, Homburg/Saar (Germany)

    2003-11-01

    About 3% of cerebral infarcts occur in children and young individuals, and pediatric stroke is even less common. Cerebral infarcts in children have different etiologies compared to adults. The common causes are described, as well as sinus venous occlusions. Cerebral venoocclusive disease is an elusive, often underdiagnosed cause of acute neurologic deterioration. (orig.) [German] Circa 3% aller Schlaganfaelle treten im Kindesalter auf, bei juengeren Erwachsenen ist das Vorkommen eines Schlaganfalls sogar noch seltener. Zerebrale Infarkte im Kindesalter haben meist eine andere Aetiologie, verglichen mit der von Erwachsenen. Die unterschiedlichsten Ursachen werden diskutiert. Die Sinus-Venen-Thrombose ist ein Krankheitsbild, das haeufig nicht rechtzeitig diagnostiziert wird; dieses wird ebenfalls in diesem Artikel beschrieben. (orig.)

  5. Mädchenerziehung im Nationalsozialismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Hering

    2002-07-01

    Full Text Available Das von Gisela Miller-Kipp herausgegebene Buch stellt die erste auf Vollständigkeit ausgelegte Sammlung von Quellen und Dokumenten zur Geschichte des BDM dar. Damit ist für die Forschungen zur Erziehung der zehn bis 18jährigen Mädchen im Nationalsozialismus eine wichtige Grundlage in Form einer Dokumentation geschaffen worden, welche durch umfangreiche Kommentare und Interpretationen ergänzt und erschlossen wird.

  6. Frauenpolitik im Dienst der Partei

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marianne Zepp

    2008-03-01

    Full Text Available In biographischen Porträts werden die zwölf weiblichen SPD-Abgeordneten vorgestellt, die von 1957 bis 1969 neu im Bundestag saßen. Auf der Grundlage von Ego-Dokumenten werden ihre Herkunft, ihr politischer Werdegang und ihre Fachgebiete rekonstruiert. Die porträtierten weiblichen Bundestagsmitglieder repräsentieren sozialdemokratische Gleichstellungspolitik zwischen Tradition und Modernitätsanforderungen in der Zeit vor Beginn der Neuen Frauenbewegung.

  7. Zur Frage der Neuartigen Komposita im Deutschen und im Litauischen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ernesta Račienė

    2012-06-01

    Full Text Available Sowohl das Deutsche als auch das Litauische wandeln sich auf der gegenwärtigen Entwicklungsstufe schneller wie früher. Als Ursachen für die Modifikationen im Wortschatz und im Sprachbau kann man veränderte historische, kulturelle und kommunikationstechnische Bedingungen, Globalisierungs- und Internationalisierungstendenzen, den Einfluss des Englischen sowie die Verwendung der Sprache in neuen Medien nennen. Durch ihre Verwendung im Internet kommen Sprachen zu einer neuen Form, bestimmte Sprachmuster werden besonders aktiv. Im vorliegenden Beitrag werden zwei Wortbildungsmuster, die in der deutschen Mediensprache der Gegenwart sehr zahlreich vertreten sind, behandelt, und zwar Bindestrichkomposita von Typ XL-Welle, Roggen-Vollkornbrot, das Von-der-Hand-in-den-Mund-Leben etc. und die Konfixkomposita von Typ Bio-Apfel, Bio-Baby-Lebensmittel, Euro-Bürokraten etc. Einige Gebrauchstendenzen von solchen neuartigen Komposita werden vorgestellt und unter interkulturellem Aspekt mit den neuen Erscheinungen in der litauischen Mediensprache verglichen. On New Compounds in German and Lithuanian Languages In the present article, the usage patterns of compound neologisms and occasional compounds in German and Lithuanian media languages of the press and new medium are analysed and compared in terms of intercultural aspects. In the current development stage, German and Lithuanian languages undergo rapid changes, acquire new forms and are constantly affected by other languages. Furthermore, they experience processes of globalization and internationalization. The discourse of the press and new medium is the most instant reflection of political, economical, social and cultural changes in public life. It is rich with neologisms and occasional compounds. As written language on the Internet resembles spoken language, these language varieties are said to demonstrate characteristics of a spoken language. Bindestrichkomposita - hyphenated occasional compound nouns

  8. Kino im Kopf - "Kopf" im Kino: Das Problem der personalen Identität im Spiegel des Unterhaltungsfilms

    OpenAIRE

    Moore, Christian

    2016-01-01

    Gegenstand der Dissertation „Kino im Kopf - ´Kopf´ im Kino. Das Problem der personalen Identität im Spiegel des Unterhaltungsfilms“ ist die Überlegung, ob der an sich paradoxe Versuch einer Visualisierung des Abstraktums (personale) Identität im Spielfilm einen aufschlussreichen neuen Blickwinkel auf den Identitätsdiskurs werfen kann, der sich innerhalb der Disziplin spätestens seit den siebziger Jahren nahezu ausschließlich in der analytischen Philosophie angelsächsischer Provenienz abspielt...

  9. Concentrations of motor vehicle exhaust emissions and ozone in the area surrounding a motorway; Konzentrationen von Kraftfahrzeugemissionen und Ozon im Nahbereich einer Autobahn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Corsmeier, U.; Vogel, H. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Umwelt und Technik (Germany). Inst. fuer Meteorologie und Klimaforschung]|[Karlsruhe Univ. (T.H.). (Germany). Inst. fuer Meteorologie und Klimaforschung

    1998-01-01

    The measuring concept realized along the federal motorway BAB656, which makes use of meteorological and air-chemical measuring techniques under selected meteorological conditions, permits detecting the plume of motorway exhaust emissions beyond doubt. By simultaneous, comprehensive traffic surveys, the input parameters for numerical emission calculation models valid up to now could be verified. In part, as regards trafic density, fleet composition and driving speed, they were corrected. From the difference between the vertical profiles of the meteorological parameters and ozone concentration measured at the luff and lee sides of the motorway and from measurements of the concentrations of primarily emitted substances at ground level, the actual emissions of these substances for the motorway segment in kgh{sup 1} km{sup -}1 were calculated. (orig./KW) [Deutsch] Es konnte gezeigt werden, dass mit dem bei BAB656 realisierten Messkonzept mit Hilfe meteorologischer und luftchemischer Messtechnik bei ausgesuchten meteorologischen Bedingungen die Abluftfahne mit den auf einer Autobahn emittierten Substanzen zweifelsfrei detektiert werden kann. Durch gleichzeitige umfangreiche Verkehrserhebungen konnten die bisher gueltigen Eingabeparameter fuer numerische Emissionsberechnungsmodelle ueberprueft und was Verkehrsdichte, Flottenzusammensetzung und Fahrgeschwindigkeit angeht, teilweise korrigiert werden. Aus der Differenz der im Luv und Lee der Autobahn gemessenen Vertikalprofile meteorologischer Parameter und der Ozonkonzentration sowie der Messung der Konzentrationen primaer emittierter Substanzen am Boden konnten die Emissionen dieser Stoffe fuer den Autobahnabschnitt in kgh{sup -1} km{sup -1} aktuell berechnet werden. (orig./KW)

  10. Integrierte Personal- und Organisationsarbeit im Produktionsmanagement

    OpenAIRE

    Reiß, Michael

    1994-01-01

    Das Management der Human-Ressourcen vereinigt zwei getrennte Betrachtungsweisen im Produktionsmanagement: zum einen die Ansätze zur Optimierung des Produktionsfaktors Arbeit, also der menschlichen Arbeitsleistung im Produktionsbereich. Zum anderen die Ansätze zur Personalführung, die sich unter anderem mit Führungsstilen, Gruppenarbeit und Cost-Center-Konzepten im Produktionsbereich befassen. Aktuelle Modelle einer humanzentrierten Produktion, etwa in Form eines "Human Integrated Manufacturin...

  11. Resistive glass IM-TOFMS.

    Science.gov (United States)

    Kaplan, Kimberly; Graf, Stephan; Tanner, Christian; Gonin, Marc; Fuhrer, Katrin; Knochenmuss, Richard; Dwivedi, Prabha; Hill, Herbert H

    2010-11-15

    The design of a new ion mobility mass spectrometer (IM-MS) is presented. This new design features an ambient-pressure resistive glass ion mobility drift tube (RGIMS) coupled to a high-resolution time-of-flight mass spectrometer (TOFMS) by an enhanced interface that includes two segmented quadrupoles. The interface design demonstrates an increase in sensitivity while maintaining high resolving power typically achieved for ambient-pressure IMS drift tubes. Performance of the prototype instrument was evaluated and the analytical figures of merit for standard solutions as well as complex samples such as human blood were determined. For a 3 μM solution of caffeine, the peak was collected in 36 s and gave a response of 10 counts/s. The detection limit (defined as 1 count/s) was calculated to be 300 nM concentration of caffeine from the response rate from the 36 s run. Controlled fragmentation of caffeine was achieved through adjustment of voltages applied on the interface lenses. Over 300 tentative metabolites were detected in human blood along with 80 isomers/isobars with ion counts >5. Isotope ratios from extracted mass spectra of selected mobility peaks were used to identify selected metabolite compounds. High separation power for both IMS (resolving power, t(d)/Δt(w1/2), was 85) and MS (mass resolving power, m/Δm, maximum was 7000 with a mass accuracy between 2 and 10 ppm) was measured. Developed software for data acquisition, control and display allowed flexibility in instrument control, data evaluation and visualization.

  12. Wissensmanagement im Unterricht berufsbildender Schulen

    OpenAIRE

    Seemann, Holger; Scheffer, Astrid; Weiner, Andreas

    2008-01-01

    In diesem Praxisbericht wird der Einsatz eines Wiki-Systems im Unterricht der Berufsschule beschrieben. Wikis sind solche Internetseiten, die nicht nur gelesen, sondern auch von den Nutzern verändert werden können. Sie ermöglichen, online an Texten zu arbeiten. Die verschiedenen Versionen sowie die Beiträge der einzelnen Autoren können identifiziert werden. In der beschriebenen Lernsituation nutzten die Auszubildenden das Wiki-System, um arbeitsteilig neue Lerninhalte zu erarbeiten, Lösungen ...

  13. Modifying the N-terminus of polyamides: PyImPyIm has improved sequence specificity over f-ImPyIm.

    Science.gov (United States)

    Brown, Toni; Mackay, Hilary; Turlington, Mark; Sutterfield, Arden; Smith, Traci; Sielaff, Alan; Westrate, Laura; Bruce, Chrystal; Kluza, Jerome; O'Hare, Caroline; Nguyen, Binh; Wilson, W David; Hartley, John A; Lee, Moses

    2008-05-01

    Seven N-terminus modified derivatives of a previously published minor-groove binding polyamide (f-ImPyIm, 1) were synthesized and the biochemical and biophysical chemistry evaluated. These compounds were synthesized with the aim of attaining a higher level of sequence selectivity over f-ImPyIm (1), a previously published strong minor-groove binder. Two compounds possessing a furan or a benzofuran moiety at the N-terminus showed a footprint of 0.5microM at the cognate ACGCGT site (determined by DNase I footprinting); however, the specificity of these compounds was not improved. In contrast, PyImPyIm (4) produced a footprint of 0.5microM but showed a superior specificity using the same technique. When evaluated by thermal melting experiments and circular dichroism using ACGCGT and the non-cognate AAATTT sequence, all compounds were shown to bind in the minor-groove of DNA and stabilize the cognate sequence much better than the non-cognate (except for the non-amido-compound that did not bind either sequence, as expected). PyImPyIm (4) was interesting as the DeltaT(m) for this compound was only 4 degrees C but the footprint was very selective. No binding was observed for this compound with a third DNA (non-cognate, ACCGGT). ITC studies on compound 4 showed exothermic binding with ACGCGT and no heat change was observed for titrating the compound to the other two DNA sequences. The heat capacity (DeltaC(p)) of the PIPI/ACGCGT complex calculated from the hydrophobic interactions and SASA calculations was comparable to the experimental value obtained from ITC (-146calmol(-1)K(-1)). SPR results provided confirmation of the sequence specificity of PyImPyIm (4), with a K(eq) value determined to be 7.1x10(6) M(-1) for the cognate sequence and no observable binding to AAATTT and ACCGGT. Molecular dynamic simulations affirmed that PyImPyIm (4) binds as a dimer in an overlapped conformation, and it fits snugly in the minor-groove of the ACGCGT oligonucleotide. PyImPyIm (4) is an

  14. Detection and assessment of micropollutants in the river Elbe. Part project 3: Relevant organic substances for drinking water. Final report; Erfassung und Beurteilung der Belastung der Elbe mit Schadstoffen. Teilprojekt 3: Trinkwasserrelevante Organika. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brauch, H.J.; Bethmann, D.; Fichtner, S.; Klinger, J.; Mueller, U.; Pietsch, J.; Sacher, F.; Schmidt, W.

    1996-12-01

    The objective of this research program was the detection and the assessment of micropollutants in the river Elbe, which are recalcitrant and weak adsorbable. Moreover, studies were conducted to determine the recalcitrant and weak adsorbable fraction of substances, measured as sum parameters such as DOC, AOX or IOS, continuing experiments of another research project of the German Research Ministry, registered under WT 9148/5. Sampling of river water was carried out at several places from Monday to Friday over a period of 2 years. Before analysis, samples taken over a period of one month were mixed to avoid short term variations which are typical for surface waters. The analytical program combines measurements with GC and HPLC and technological experiments such as biological degradation and adsorption. The study includes the determination of aromatic sulfonates, chelating agents, chloroacetic acids and pesticides such as phenoxyalkanoic acids and nitrophenol herbicides, which are thought to be recalcitrant and weak adsorbable. Chealting agents such as EDTA, NTA and DTPA were detected in every sample of river Elbe. EDTA and DTPA were considered as substances passing the treatment steps in a waterworks easily. Nineteen different aromatic sulfonates, mostly naphthalene sulfonates, were identified in Elbe water samples. Five of them were insufficient removed in a waterworks. A dependence was found between the structure of the micropollutant and the biological degradability. A new analytical method, based on HPLC/FLD and GC/MS-measurements after pre-enrichment derivatization by FMOC-Cl and TCECF, was developed to determine the occurrence of aliphatic amines in the river Elbe. (orig./SR) [Deutsch] Das Forschungsvorhaben befasste sich mit der Erfassung und Bewertung von biologisch resistenten und zudem schlecht adsorbierbaren Einzelsubstanzen im Elbewasser. Ausserdem wurden Untersuchungen aus dem Forschungsprogramm WT 9148/5 weitergefuehrt, bei denen die Ermittlung der

  15. Digital Medien im Naturwissenschaftlichen Unterricht

    CERN Document Server

    Meßinger-Koppelt, Jenny

    2014-01-01

    „Morgens, 8 Uhr: Kurz vor der Schultür werden noch die neuesten Posts auf Facebook geliked, ein Selfie in die Whats-App-Gruppe hochgeladen oder auf YouTube noch ein #LOL-Video gestreamed. Dann klingelt es und die Digital Natives greifen wieder zu Stift, Papier und werden frontal mit Fakten gefüttert“ (A. Spang). Für Schüler sind Internet, Smartphone und Tablet-PC heute selbstverständlicher Teil ihrer Lernwelt. Und auch die Alltags- und Berufswelt ist ohne Informationstechnologien nicht mehr vorstellbar. Doch was bedeutet das für den Schulunterricht, insbesondere für die techniknahen Naturwissenschaften? Wie gelingt im Schulalltag die Balance zwischen Kreidezeit und interaktivem Whiteboard nach mittlerweile 30 Jahren Erfahrung mit Schulcomputern? Der vorliegende Sammelband präsentiert zahlreiche Praxisbeispiele aus dem Schulalltag zum sinnvollen Einsatz digitaler Medien im Biologie-, Chemie- und Physik-Unterricht sowie den aktuellen Stand der fachdidaktischen Forschung. Zu Wort kommen Hochschullehr...

  16. Evaluation of veterinary findings in wild birds - inquested in relation to the program advanced by the Land Niedersachsen: `Scientific investigations on the effects of pollutants on the avifauna of Niedersachsen`; Auswertung veterinaermedizinischer Befunde bei Wildvoegeln - erhoben im Rahmen des vom Land Niedersachsen gefoerderten Programmes: Wissenschaftliche Untersuchung ueber die Auswirkung von Schadstoffen auf die Vogelwelt Niedersachsens

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kohler, W.

    1992-12-31

    Causes of mortality of wild birds basing on post mortem findings of 2386 free-living birds from 118 home-bred specimen had been evaluated including pathological, bacteriological mycologic and virologic results. Only in cases of primar intoxications the additional available chemical results were consulted. Leading causes of mortality in all orders were traumata. Oil-contaminations were of main importance in charadriiformes (20%). Infections were mainly caused by different parasites and microorganisms, which caused 16% of deaths and often correlated with non-infectious influences as e.g. oil-pollution or climate factors. The frequencies of certain parasitic and microbial agents and certain organic changes in birds, which were divided into an incidental found group and a reference group (14 specimen), was evaluated and compared to statements from other publishers. The importance of mortality factors not only of civilising but also of natural infectious or non-infectious origin to the birds examined were discussed. (orig./MG) [Deutsch] Die vorliegende Auswertung der Mortalitaetsfaktoren bei Wildvoegeln basiert auf zwischen 1978 - 1986 an 2386 freilebenden Voegeln aus 118 einheimischen Spezies erhobenen Befunden, bestehend aus Ergebnissen pathologisch-anatomischer, bakteriologischer, mykologischer und virologischer Untersuchungen. Darueberhinaus verfuegbare chemische Analysenergebnisse wurden nur in Faellen primaerer Intoxikationen herangezogen. Traumata waren in allen Ordnungen haeufigste Todesursache. Bei Charadriiformes folgten Oelkontaminationen (20%). Infektionen wurden in erster Linie durch mehrere parasitaere und mikrobielle Erreger zugleich verursacht (16%). Sie standen haeufig in Zusammenhang mit nicht infektioesen Einfluessen wie Oelkontamination oder Witterung. Unter Einbeziehung einer 14 Spezies umfassenden Referenzgruppe wurde das Spektrum parasitaerer und mikrobieller Krankheitserreger sowie die Haeufigkeit verschiedener Organveraenderungen ausgewertet und mit Angaben aus der Literatur verglichen. Die Bedeutung der verschiedenen zivilisatorisch bedingten sowie der natuerlichen infektioesen und nicht infektioesen Mortalitaetsfaktoren fuer die untersuchten Wildvoegel wurde dargestellt. (orig./MG)

  17. GEOSPATIAL IT/IM QA CHECKLIST

    Science.gov (United States)

    Quality assurance (QA) of information technology (IT) and Information Management (IM) systems help to ensure that the end product is of known quality and integrity. As the complexity of IT & IM processes increase, so does the need for regular QA evaluation. The areas revi...

  18. 23 CFR 500.111 - IMS.

    Science.gov (United States)

    2010-04-01

    ... ADMINISTRATION, DEPARTMENT OF TRANSPORTATION TRANSPORTATION INFRASTRUCTURE MANAGEMENT MANAGEMENT AND MONITORING SYSTEMS Management Systems § 500.111 IMS. An effective IMS for intermodal facilities and systems provides...) Establishment of performance measures; (b) Identification of key linkages between one or more modes of...

  19. Die Gattung Stenothoe (Crustacea, Amphipoda) im Mittelmeer

    NARCIS (Netherlands)

    Krapp-Schickel, Gertraud

    1976-01-01

    Ausgangssituation dieser Untersuchung war die Kenntnis von 11 nominellen Stenothoe-Arten im Mittelmeer. Von diesen wurde St. bosphorana Sowinski, 1898, seit der Beschreibung nicht mehr wiedergefunden, von St. dactylipotens Chevreux, 1908, kannte man nur das ♀, schließlich waren die Arten im Komplex

  20. Milcherzeugung im ökologischen Landbau

    OpenAIRE

    Barth, Kerstin; Rahmann, Gerold

    2005-01-01

    Im Jahr 2003 wurden in Deutschland ca. 410.000 t Milch entsprechend der Richtlinien des ökologischen Landbaus für den Markt erzeugt. Dies entspricht einem Anteil von ca. 1,4 % der gesamten Milchproduktion in Deutschland (BLE, 2004). Im Vergleich zu anderen Ländern wie Schweiz, Österreich oder Dänemark ist dieser Anteil als gering anzusehen – ungeachtet dessen ist die ökologische Milchproduktion in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich gestiegen. Sie erhöhte sich 2003, im Vergleich zum Vorjah...

  1. Literatur zu Gast im Globe

    CERN Multimedia

    2006-01-01

    Der deutsche Schriftsteller Thomas LEHR liest am 23. März 2006 aus seinem Roman '42', einem philosophischen Abenteuerroman über die Suche nach der Zeit, erzählt in einer funkelnden und souveränen Sprache. Eine Welt von vernichtender Schönheit und bizarren Schrecken wartet auf eine Besuchergruppe, die in der Nähe von Genf die unterirdischen Anlagen des Forschungszentrums für Teilchenphysik CERN besichtigt. Als sie um 12:47:42 wieder ans Tageslicht tritt, scheint ganz Europa in einen Dornröschenschlaf gefallen. Allein die 70 Besucher können sich noch bewegen. Monate und Jahre verharrt die Welt wie in einer riesigen dreidimensionalen Fotografie, bis ein wiederum schockierendes Ereignis die 'Chronifizierten' aus ihren physikalischen Spekulationen und seltsamen Lebensformen reisst. Zu dieser literarischen Veranstaltung im 'Globe of Science and Innovation' laden gemeinsam das Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland in Genf und CERN ein. Vor Beginn der Lesung wird eine Führung in deutscher Sprac...

  2. Abrechnung mobiler Dienste im Mobile Payment Referenzmodell

    OpenAIRE

    Pousttchi, Key

    2006-01-01

    Abrechnung mobiler Dienste im Mobile Payment Referenzmodell / K. Pousttchi, D. G. Wiedemann. - In: Handbuch E-Money, E-Payment & M-Payment / Thomas Lammer (Hrsg.). - Heidelberg : Physica-Verl., 2006. - S. 363-377

  3. IMS Mitigation Target Areas - 2010 [ds673

    Data.gov (United States)

    California Department of Resources — Mitigation Target Areas (MTA) were developed by the California Department of Fish and Game for the Interim Mitigation Strategy (IMS). The MTAs are an identification...

  4. [Variation im heutigen Deutsch...] / Laura Tidrike

    Index Scriptorium Estoniae

    Tidrike, Laura

    2008-01-01

    Arvustus: Variation im heutigen Deutsch : Perspektiven für den Sprachunterricht / hrsg. v. Eva Neuland. Frankfurt am Main : Lang, 2006. (Sprache - Kommunikation - Kultur. Soziolinguistische Beiträge ; Vol. 4)

  5. IM Based Speed Servodrive with Luenberger Observer

    Science.gov (United States)

    Gacho, Juraj; Žalman, Milan

    2010-05-01

    The article concerns observing states of the Induction Motor (IM) using a Luenberger observer in the speed servo drive. The movement of the motor and observer roots is analyzed for a variable speed. Following the analysis, a new method for gain evaluation of the IM magnetic flux observer is presented. This structure is extended by including an adaptive speed observer. The functionality of the presented method is proved in simulations using MATLAB Simulink.

  6. Umweltbundesamt. Annual report 2000; Umweltbundesamt. Jahresbericht 2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hagbeck, T. (comp.)

    2001-07-01

    The German Umweltbundesamt fights pollution not only on a national but also on an international level as pollution is not limited to the polluter countries and no country is able to solve pollution problems on its own. The UBA annual report contains a wealth of facts, trends and background information which are presented in a clear and concise manner in order to make them comprehensible also to the non-expert public. [German] Ob von Berlin aus oder von Dessau - oder auch, nicht zu vergessen, den Messstellen des Luftmessnetzes sowie den Aussenstellen in Bad Elster und in Langen: das UBA engagiert sich laengst nicht nur fuer den Umweltschutz in Deutschland, sondern auch auf internationaler Ebene. Ob Verunreinigungen von Gewaessern, von Boden und Luft mit Schadstoffen oder Belastungen von Mensch und Umwelt durch langlebige Umweltchemikalien - nicht zuletzt der weiter zunehmende Verkehr: die Auswirkungen beschraenken sich meist nicht auf die Laender, in denen sie entstehen. Umgekehrt kann kein Land seine Umweltprobleme im Alleingang loesen. Traditionsgemaess liefert der UBA-Jahresbericht eine Fuelle von Fakten, Trends und Zusammenhaengen - und das alles mit dem Anspruch, auch fuer Leserinnen und Leser verstaendlich zu bleiben, die keine Fachleute sind. (orig.)

  7. Netzwerk im Ökologischen Gemüsebau

    OpenAIRE

    Billmann, Bettina

    2007-01-01

    Im Jahr 2004 wurde im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau das Projekt "Netzwerk im Ökologischen Gemüsebau" initiiert. Ziel war es, die Kommunikation zwischen Versuchswesen, Wissenschaft und Beratung im ökologischen Gemüsebau zu verbessern und dadurch der Praxis uneingeschränkten Zugang zu Versuchsergebnissen zu ermöglichen. Ergebnisse Im Teilprojekt 'Leitlinien' entstand das 260-seitige Handbuch 'Planung, Anlage und Auswertung von Versuchen im Ökologischen Gemüsebau', das al...

  8. Greifkraftmessung im Sozio-oekonomischen Panel (SOEP)

    OpenAIRE

    Schupp, Jürgen

    2007-01-01

    Mit der Lieferung der SOEP-Erhebungsdaten 2006 stehen erstmals im SOEP Daten eines verlässlichen Gesundheitsmaßes zur Verfügung, das nicht auf selbstberichteten Angaben beruht. Die in dem Bericht dokumentierten Daten werden in einem speziell aufbereiteten Datenfile im Rahmen eines gültigen SOEP-Datenweitergabevertrages der scientific-community zur Verfügung gestellt. Die Verwendung des Greifkrafttests für die Haupterhebung des SOEP hat sich gut bewährt und führte zu einer vergleichsweise hohe...

  9. Greifkraftmessung im Sozio-oekonomischen Panel (SOEP)

    OpenAIRE

    Schupp, Jürgen; DIW Berlin / SOEP

    2014-01-01

    Mit der Lieferung der SOEP-Erhebungsdaten 2006 stehen erstmals im SOEP Daten eines verlässlichen Gesundheitsmaßes zur Verfügung, das nicht auf selbstberichteten Angaben beruht. Die in dem Bericht dokumentierten Daten werden in einem speziell aufbereiteten Datenfile im Rahmen eines gültigen SOEP-Datenweitergabevertrages der scientificcommunity zur Verfügung gestellt. Die Verwendung des Greifkrafttests für die Haupterhebung des SOEP hat sich gut bewährt und führte zu einer vergleichsweise hohen...

  10. Developing an effective IM/IT strategy.

    Science.gov (United States)

    Kramer, Sarah; Walker, Joanne; Falk, Will

    2009-01-01

    Healthcare organizations and systems around the world lag far behind banking, manufacturing, travel and other industries in their use of information management/information technology (IM/IT) to deliver high-quality products and services. Across Canada, healthcare organizations, as well as governments, understand that information and information technology are needed to deliver quality care and to sustain our publicly funded health system. However, insufficient funding, few experienced resources, lack of strong leadership and absence of clear business/clinical rationale have restricted innovation and advancement in the use of IM/IT to improve healthcare delivery and patient outcomes.

  11. Standort Deutschland: Abgeschlagen im Wettbewerb um Hochqualifizierte?

    OpenAIRE

    Borrmann, Christine; Jungnickel, Rolf; Keller, Dietmar

    2007-01-01

    Die Zuwanderung von hochqualifizierten Arbeitskräften wird von Unternehmern, Politikern und Wissenschaftlern gewünscht. Welche Position nimmt Deutschland im internationalen Wettbewerb um die „hellsten Köpfe“ ein? Welche Steuerungswirkungen hatte die deutsche Zuwanderungspolitik in der Vergangenheit? Wie wirkt die gegenwärtige Politik auf die Arbeitsmigration?

  12. Systeme im Einsatz. Lernmanagement, Kompetenzmanagement und PLE

    NARCIS (Netherlands)

    Kalz, Marco; Schön, Sandra; Lindner, Martin; Roth, Detlev; Baumgartner, Peter

    2011-01-01

    Kalz, M., Schön, S., Lindner, M., Roth, D., & Baumgartner, P. (2011). Systeme im Einsatz. Lernmanagement, Kompetenzmanagement und PLE. In M. Ebner, & S. Schön (Eds.), L3T - Lerhbuch für Lernen und Lehren mit Technologie (pp. 111-118). Graz, Austria: Uni Graz. Available at

  13. Geschlechterstereotype im Einsatz Gender Stereotypes in Action

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Erika Kegyes

    2007-11-01

    Full Text Available Die umfangreiche Monographie gehört zum Forschungsbereich der kritischen angewandten Linguistik (Critical Applied Linguistics und liegt sowohl theoretisch als auch praktisch im Schnittpunkt der gender- und werbesprachlichen Untersuchungen.The extensive monograph belongs to the field of critical applied linguistics and is located both theoretically and practically at the intersection of studies of gender and advertising language.

  14. Mit Terror zur Arbeitsdisziplin: Die Geschichte der Arbeitserziehungslager im Nationalsozialismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silke Schneider

    2001-03-01

    Full Text Available Gabriele Lotfi untersucht in ihrer Forschungsarbeit die Arbeitserziehungslager (AEL als funktionalen Teil des nationalsozialistischen Herrschaftssystems. Die Arbeitserziehungslager im Nationalsozialismus waren polizeiliche Straflager, in denen Personen inhaftiert wurden, die sich nicht im Sinne der geforderten Arbeitsdisziplin der Kriegswirtschaft verhielten. Durch harte Arbeit und ebensolche Haftbedingungen sollten Verstöße bestraft und eine Abschreckungswirkung erzielt werden, ganz im Sinne eines polizeilichen „Erziehungsanspruchs“ im Dienste der „Volksgemeinschaft“.

  15. Der österreichische Arbeitsmarkt im Jahr 2016: Eine Vorschau

    OpenAIRE

    Alteneder, Wolfgang; Kirilova, Sofia

    2016-01-01

    Im Auftrag des AMS Österreich führt das Institut Synthesis Forschung regelmäßig Analysen wie Prognosen des österreichischen Arbeitsmarktes durch (siehe dazu auch die entsprechenden AMS-Publikationen im Internet: www.ams-forschungsnetzwerk.at). Das vorliegende AMS info beinhaltet eine aktuelle prognostische Vorschau auf zentrale Aspekte des Arbeitsmarktgeschehens im Jahr 2016. [...

  16. Der österreichische Arbeitsmarkt im Jahr 2013: Eine Vorschau

    OpenAIRE

    Arbeitsmarktservice Österreich

    2013-01-01

    Im Auftrag des AMS Österreich führt das Forschungsinstitut Synthesis regelmäßig Analysen wie Prognosen des österreichischen Arbeitsmarktes durch (siehe dazu auch die entsprechenden AMS-Publikationen imInternet:www.ams-forschungsnetzwerk.at). Das vorliegende AMS info beinhaltet eine aktuelle prognostische Vorschau auf zentrale Aspekte des Arbeitsmarktgeschehens im Jahr 2013.

  17. Der österreichische Arbeitsmarkt im Jahr 2007: Eine Vorschau

    OpenAIRE

    Alteneder, Wolfgang; Städtner, Karin; Wagner-Pinter, Michael

    2007-01-01

    Im Auftrag des AMS Österreich führt das Forschungsinstitut Synthesis in Wien regelmäßig Analysen wie Prognosen des österreichischen Arbeitsmarktes durch (siehe dazu auch die entsprechenden AMS-Publikationen im Internet unter: www.ams-forschungsnetzwerk.at). Das vorliegende AMS info beinhaltet eine aktuelle prognostische Vorschau auf zentrale Aspekte des Arbeitsmarktgeschehens im Jahr 2007.

  18. Der österreichische Arbeitsmarkt im Jahr 2014: Eine Vorschau

    OpenAIRE

    Arbeitsmarktservice Österreich

    2014-01-01

    Im Auftrag des AMS Österreich führt das Forschungsinstitut Synthesis regelmäßig Analysen wie Prognosen des österreichischen Arbeitsmarktes durch (siehe dazu auch die entsprechenden AMS-Publikationen im Internet: www.ams-forschungsnetzwerk.at). Das vorliegende AMS info beinhaltet eine aktuelle prognostische Vorschau auf zentrale Aspekte des Arbeitsmarktgeschehens im Jahr 2014.

  19. Der österreichische Arbeitsmarkt im Jahr 2012: Eine Vorschau

    OpenAIRE

    Arbeitsmarktservice Österreich

    2012-01-01

    Im Auftrag des AMS Österreich führt das Forschungsinstitut Synthesis regelmäßig Analysen wie Prognosen des österreichischen Arbeitsmarktes durch (siehe dazu auch die entsprechenden AMS Publikationen im Internet: www.ams-forschungsnetzwerk.at). Das vorliegende AMS info beinhaltet eine aktuelle prognostische Vorschau auf zentrale Aspekte des Arbeitsmarktgeschehens im Jahr 2012.

  20. Der österreichische Arbeitsmarkt im Jahr 2017: Eine Vorschau

    OpenAIRE

    Alteneder, Wolfgang; Wagner-Pinter, Michael

    2017-01-01

    Im Auftrag des AMS Österreich führt das Institut Synthesis Forschung regelmäßig Analysen wie Prognosen des österreichischen Arbeitsmarktes durch (siehe dazu auch die entsprechenden AMS-Publikationen im Internet: www.ams-forschungsnetzwerk.at). Das vorliegende AMS info beinhaltet eine aktuelle prognostische Vorschau auf zentrale Aspekte des Arbeitsmarktgeschehens im Jahr 2017.

  1. Der österreichische Arbeitsmarkt im Jahr 2010: Eine Vorschau

    OpenAIRE

    Arbeitsmarktservice Österreich

    2010-01-01

    Im Auftrag des AMS Österreich führt das Forschungsinstitut Synthesis in Wien regelmäßig Analysen wie Prognosen des österreichischen Arbeitsmarktes durch (siehe dazu auch die entsprechenden AMS-Publikationen im Internet: www.ams-forschungsnetzwerk.at). Das vorliegende AMS info beinhaltet eine aktuelle prognostische Vorschau auf zentrale Aspekte des Arbeitsmarktgeschehens im Jahr 2010.

  2. Der österreichische Arbeitsmarkt im Jahr 2006: Eine Vorschau

    OpenAIRE

    Alteneder, Wolfgang; Städtner, Karin; Wagner-Pinter, Michael

    2006-01-01

    Im Auftrag des AMS Österreich führt das Forschungsinstitut Synthesis in Wien regelmäßig Analysen wie Prognosen des österreichischen Arbeitsmarktes durch (siehe dazu auch die entsprechenden AMS-Publikationen im Internet unter: www.ams-forschungsnetzwerk.at). Das vorliegende AMS info beinhaltet eine aktuelle prognostische Vorschau auf zentrale Aspekte des Arbeitsmarktgeschehens im Jahr 2006.

  3. Der österreichische Arbeitsmarkt im Jahr 2011: Eine Vorschau

    OpenAIRE

    Arbeitsmarktservice Österreich

    2011-01-01

    Im Auftrag des AMS Österreich führt das Forschungsinstitut Synthesis in Wien regelmäßig Analysen wie Prognosen des österreichischen Arbeitsmarktes durch (siehe dazu auch die entsprechenden AMS-Publikationen im Internet: www.ams-forschungsnetzwerk.at). Das vorliegende AMS info beinhaltet eine aktuelle prognostische Vorschau auf zentrale Aspekte des Arbeitsmarktgeschehens im Jahr 2011.

  4. [Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg] / Markus Pöhlmann

    Index Scriptorium Estoniae

    Pöhlmann, Markus

    2003-01-01

    Rets.: Vejas Gabriel Liulevicius. Kriegsland im Osten Eroberung, Kolonisierung und Militärherrschaft im Ersten Weltkrieg. Aus dem Amerikanischen von Jürgen Bauer, Edith Nerke und Fee Engemann. Hamburg : 2002

  5. Einfluss reduzierter Grundbodenbearbeitung auf Erträge und Bodenparameter im Dauerfeldversuch Gladbacherhof

    OpenAIRE

    Schulz, Franz; Brock, Christopher; Leithold, Günter

    2011-01-01

    Auf dem Lehr- und Versuchsbetrieb für Ökologischen Landbau der Universität Gießen, Gladbacherhof, wurde seit 1998 ein 2-faktorieller Dauerfeldversuch durchgeführt. Der Einfluss verschiedener Fruchtfolgen und unterschiedlicher Systeme der Grundbodenbearbeitung (konventioneller Streichblechpflug, Zweischichtenpflug und pfluglose Bearbeitung) auf Pflanzen, Boden und Umwelt wurden untersucht. In diesem Artikel werden die Ergebnisse von Pflanzenerträgen und mehreren Bodenparametern bezüglich der B...

  6. Environmental policy plans in comparison. Main focus: emission; Umweltplaene im Vergleich. Schwerpunkt: Emissionen/Immissionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kochte-Clemens, B.; Ballschmiter, K.

    2000-07-01

    den Umweltplaenen 92 verschiedene Stoffe als Emissionen thematisiert. Die meisten davon werden im Umweltplan der Niederlande und im deutschen Entwurf, gefolgt vvom Umweltplan-Oesterreichs, aufgefuehrt. Die Umweltziele und daraus abgeleiteten Massnahmen zur Reduktion von Kohlendioxid (Minimierung des Treibhauseffekts), ozonschichtzerstoerende Substanzen (FCKW-Problematik), Schwefeldioxid (Versauerung, Eutrophierung), Stickstoffoxid (Versauerung, Ozonvorlaeufer), fluechtige organische Verbindungen (VOC) (Ozonvorlaeufer), Stickstoff- und Phosphoreintraege in Boden und Wasser (Eutrophierung), sowie Vorschlaege zu Massnahmen im Bereich Verkehr- und Transport werden miteinander verglichen. Im niederlaendischen Plan werden fast durchweg quantitative Angaben, bzw. konkrete zeitliche Vorgaben fuer die Reduktion von Schadstoffemissionen gemacht. Entsprechend genaue Angaben zu Reduktionszielen finden sich in den Plaenen Daenemarks, Oesterreichs, Suedkoreas und Deutschlands nur fuer etwa die Haelfte der angegebenen Substanzen. (orig.)(abstract truncated)

  7. Zur Rezeption der Wiener Schule im Banat

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franz Metz

    2009-12-01

    Full Text Available Die Verbindungen zwischen den südosteuropäischen Musikkulturen und dem Mittelpunkt der Musikhauptstadt Wien waren schon immer wegen den politischen Strukturen sehr eng. Im Banat, als ehemaliges habsburgisches Kronland, bestehen diese Beziehungen bis in die Gegenwart. Selbst die so viel diskutierte, bekämpfte und gleichzeitig bejubelte Wiener Schule hinterließ ihre Spuren im Schaffen vieler rumänischer und deutscher Musiker aus dem Banat, wie es z.B. bei Alma Cornea Ionescu, Josef Willer, Zeno Vancea, Filaret Barbu, Stefan Ochaba der Fall war. Kennt man diese kulturpolitischen und musikalischen Hintergründe, so kann man auch besser die musikalischen Entwicklungen in diesem südosteuropäischen Raum verstehen.

  8. Schwerwiegende Fehlentscheidungen im Lebensrückblick

    OpenAIRE

    Lengert, Andrea; Tegge, Jill

    2009-01-01

    Es geht um eine zweiteilige Studie, die sich gleichsam aus zwei Diplom-Arbeiten zusammensetzt. Beide handeln thematisch von gravierenden individuellen Fehlentscheidungen im Laufe des Lebens. Teil I, die grundlegende Untersuchung, wurde an der TU Berlin von Frau Dipl.-Psych. Andrea Lengert durchgeführt und von Prof. Dr. Gerd Jüttemann betreut. In dem explorativen qualitativen Projekt wurden Menschen nach dem Konzept des problemzentrierten Interviews befragt und die Daten nach dem Ansatz der Gr...

  9. Humor muss sein – auch im Fremdsprachenunterricht

    OpenAIRE

    Löschmann, Martin

    2015-01-01

    In dem Beitrag wird davon ausgegangen, dass eine heitere Arbeits- und Lernatmosphäre im Fremdsprachenunterricht unabdingbar ist. Sie ist ohne Humor wohl kaum zu erzeugen. Deshalb muss er als integraler Bestandteil des Unterrichts begriffen und praktiziert werden. Ob es sich um Anfänger- oder Fortgeschrittenenuntericht, um Arbeit an der Aussprache, am Wortschatz, an der Grammatik oder um die Entwicklung der Fertigkeiten, um Alltags- oder fachsprachliche Kommunikation handelt, immer muss Humor ...

  10. Qualitativ-empirische Sozialforschung im Aufbruch

    OpenAIRE

    Garz, Detlef; Kraimer, Klaus

    1991-01-01

    Der Beitrag ist eine Einführung zu einem Sammelband über qualitativ-empirische Sozialforschung. Er charakterisiert zunächst die qualitativ-empirische Sozialforschung, gibt dann einen Überblick über die Entwicklung und zeigt detailliert Hauptströmungen und Typen qualitativer Sozialforschung auf. Dabei werden verschiedene Einteilungskriterien europäischer und amerikanischer Autoren berücksichtigt und dargestellt. Es wird das Verhältnis von qualitativer und quantitativer Sozialforschung im Hinbl...

  11. Dynamik des Kaufverhaltens im Bio-Sortiment

    OpenAIRE

    Buder, Fabian; Hamm, Ulrich; Bickel, Malte; Bien, Barbara; Michels, Paul

    2010-01-01

    Das Gesamtziel des vorliegenden Forschungsprojekts war es, eine detaillierte Informationsgrundlage zum tatsächlichen Kaufverhalten von deutschen Haushalten bei ökologischen Lebensmitteln auf der Basis von Haushaltspaneldaten zu erstellen. Dazu sollten zum einen relevante Aspekte des Kaufverhaltens von Haushalten bei Öko-Lebensmitteln im Zeitverlauf von 2004 bis 2008 analysiert und zum anderen die Einflussfaktoren des Kaufverhaltens bei Öko-Lebensmitteln für das Jahr 2008 identifiziert werden....

  12. Gestaltung zeit- und sicherheitskritischer Warnungen im Fahrzeug

    OpenAIRE

    Fricke, Nicola

    2009-01-01

    Heutige Fahrzeuge beinhalten eine Reihe technischer Unterstützungsangebote, die dem Fahrer bei der Ausführung seiner Fahraufgabe und weiteren Nebentätigkeiten assistieren. In der Interaktion mit diesen Systemen können jedoch erhebliche Probleme auftreten, vor allem im Zusammenspiel der verschiedenen Funktionen. Besonders für zeit- und sicherheitskritische Information, wie z. B. bei Kollisionswarnungen, ist es unbedingt erforderlich, dass derartige Meldungen informativ, aber auch einfach und s...

  13. Ein Quantensprung? - Neuste Entwicklungen im Quantencomputing

    OpenAIRE

    Lobe, Elisabeth

    2017-01-01

    Bei der Berechnung großer Probleminstanzen stoßen klassische Rechner bereits heute an ihre Grenzen. Die wachsende Komplexität der Aufgabenstellungen erfordert daher die Erforschung neuer Rechnerarchitekturen. Es zeigen sich deutliche Hinweise, dass die Ausnutzung quantenmechanischer Prinzipien einen entscheidenden Vorteil gegenüber klassischen Systemen liefert: Quantenbits können sich zugleich im Zustand „0“ und „1“ befinden und somit beide Werte simultan manipuliert werden. Durch diese Quant...

  14. Grand Prix Eurovision: Eine Fankultur im Medienzeitalter

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Moser

    2017-06-01

    Full Text Available Der Grand Prix Eurovision ist seit Jahrzehnten eine der bekanntesten Unterhaltungssendungen im europäischen Raum. Dennoch erregte es Verwunderung, wenn der Schreibende Bekannten darüber berichtete, daß dies ein Forschungsgegenstand sei. Wurde von Interviews mit Grand Prix-Fans erzählt, so fielen schnell Aussagen wie: „Wie kann man sich nur für so etwas Abseitiges und Triviales wie den Grand Prix interessieren“. Dennoch bin ich der Meinung, daß Fankulturen für die entstehende Mediengesellschaft ein nicht unwichtiges Forschungsthema darstellen. Zwar geht es nicht um eine medienpädagogische Fragestellung im engeren Sinne; die Fans des Grand Prix Eurovision sind dem Jugendalter längst entwachsen. Dennoch handelt es sich bei Fangemeinschaften um Phänomene, die im Rahmen von Jugend- und Kinderkulturen von besonderer Relevanz sind. So meint Winter (1997, daß jugendliche Fanwelten eine bedeutende Rolle als Kristallisationspunkte kultureller Differenzierung spielen: ,Die Zugehörigkeit zu einer Fan weit ist Teil der jugendlichen Lebensbewältigung in der Postmoderne, denn in der Gemeinschaft der Fans können Jugendliche emotionale Allianzen eingehen, außeralltäglichen Beschäftigungen nachgehen, expressive Identitätsmuster gemeinschaftlich realisieren und sich mit ihrer Lebenssituation als Heranwachsende auseinandersetzen“ (Winter 1997, S. 51f..

  15. Cyberbullying und Empathie : affektive, kognitive und medienbasierte Empathie im Kontext von Cyberbullying im Kindes- und Jugendalter

    OpenAIRE

    Pfetsch, Jan; Müller, Christin R.; Ittel, Angela

    2014-01-01

    "Bei medial vermittelter Kommunikation sinkt sowohl die Hemmschwelle für aggressive Verhaltensweisen wie Cyberbullying als auch die Wahrscheinlichkeit empathischer Reaktionen. Im Fokus der vorliegenden Studie mit 979 Schülerinnen und Schülern der 4.-8. Klassen (M=12.01, SD=1.68 Jahre, 55% weiblich) stand die Frage, ob Cyberbullies geringere Ausprägungen für affektive, kognitive und medienbasierte Empathie aufweisen als Unbeteiligte. Empathie wurde im Selbst- und Peerbericht erhoben. Hypothese...

  16. Der österreichische Arbeitsmarkt im Jahr 2008: Eine Vorschau

    OpenAIRE

    Alteneder, Wolfgang; Städtner, Karin; Wagner-Pinter, Michael

    2008-01-01

    Im Auftrag des AMS Österreich führt das Forschungsinstitut Synthesis in Wien regelmäßig Analysen wie Prognosen des österreichischen Arbeitsmarktes durch (siehe dazu auch die entsprechenden AMS-Publikationen im Internet, und zwar unter: www.ams-forschungsnetzwerk.at). Das vorliegende AMS info beinhaltet eine aktuelle prognostische Vorschau auf zentrale Aspekte des Arbeitsmarktgeschehens im Jahr 2008.

  17. Kurz zum Klima: Windenergie ein Jahrzehnt lang im Aufwind

    OpenAIRE

    Wackerbauer, Johann; Lippelt, Jana

    2012-01-01

    Im globalen Maßstab genoss die Windenergie im ersten Jahrzehnt des neuen Jahrtausends einen enormen Aufwind. Zwischen 2001 und 2011 hat sich die weltweit installierte Windkraftkapazität in etwa verzehnfacht. Deutschland als führendes Windenergieland im Jahr 2001 wurde zwischenzeitlich von China überholt. Der Artikel fasst die Entwicklung der Windkraftkapazität und des Windkraftanlagenbaus zusammen.

  18. Security in the internet; Sicherheitsaspekte im Internet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seibel, R.M.M.; Kocher, K.; Landsberg, P. [Witten-Herdecke Univ., Witten (Germany). Inst. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie

    2000-04-01

    Aim of the study: Is it possible to use the Internet as a secure media for transport of telemedicine? Which risks exist for routine use? In this article state of the art methods of security were analysed. Telemedicine in the Internet has severe risks, because patient data and hospital data of a secure Intranet can be manipulated by connecting it to the Web. Conclusions: Establishing of a firewall and the introduction of HPC (Health Professional Card) are minimizing the risk of un-authorized access to the hospital server. HPC allows good safety with digital signature and authentication of host and client of medical data. For secure e-mail PGP (Pretty Good Privacy) is easy to use as a standard protocol. Planning all activities exactly as well as following legal regulations are important requisites for reduction of safety risks in Internet. (orig.) [German] Ziele der Studie und Analyse: Es sollten die Fragen beantwortet werden, ob es moeglich ist, das Internet als sicheres Uebermittlungsmedium fuer Telemedizin zu nutzen und welche Sicherheitsrisiken bestehen. Dazu wurden die gaengigen Sicherheitsmethoden analysiert. Telemedizin im Internet ist mit Sicherheitsrisiken behaftet, die durch die Oeffnung eines Intranets mit der Moeglichkeit zur unberechtigten Manipulation von aussen bedingt sind. Schlussfolgerung: Diese Sicherheitsrisiken koennen durch eine Firewall weitgehend unterbunden werden. Chipkarten wie die Health professional card ermoeglichen eine hohe Sicherheit bei digitaler Signatur und sicherer Authentifikation der Sender und Empfaenger von Daten im Internet. Auch Standards wie Pretty good privacy sind inzwischen fuer sichere e-mails einfach einzusetzen. Wichtige Voraussetzung fuer die Reduktion von Sicherheitsrisiken ist unter Beruecksichtigung der gesetzlichen Vorgaben die exakte Planung aller Aktivitaeten im Internet, bei denen medizinische Patientendaten versandt werden sollen, in einem Team aus Aerzten und Informatikern. (orig.)

  19. Corporate Venture Capital im Bankensektor: Eine Fallstudie

    OpenAIRE

    Maxin, Hannes

    2015-01-01

    Die Digitalisierung der Gesellschaft beeinflusst zunehmend das klassische Bankgeschäft, was durch die Erfolge vieler junger FinTech-Unternehmen verdeutlicht wird. Der damit verbundene Innovationsdruck führte dazu, dass die Commerzbank AG im Oktober 2013 die Main Incubator GmbH gründete. Mithilfe dieser Corporate Venture Capital-Gesellschaft (CVC-Gesellschaft) versucht die Frankfurter Großbank, eine Kooperation mit den neuen Wettbewerbern einzugehen, um mögliche Synergiepotenziale für das eige...

  20. Modellierung von Anwenderverhalten im Social Semantic Web

    Science.gov (United States)

    Ulbrich, Armin; Höfler, Patrick; Lindstaedt, Stefanie

    Ziel dieses Kapitels ist es, gemeinsame Verwendungsszenarien des Semantic Web und des Social Web zu identifizieren und zu benennen. Dabei wird ein Teilaspekt des Themengebiets im Detail betrachtet: die Nutzung von Services, die Beobachtungen des Verhaltens von Anwendern analysieren, um daraus maschinell interpretierbare Informationen zu erhalten und diese als Modelle zu organisieren. Es werden zunächst einige Eigenschaften und Unterscheidungsmerkmale von Anwenderverhalten und organisierten Modellen dargestellt. Anschließend wird der mögliche wechselseitige Nutzen von Anwenderverhalten und Modellen diskutiert. Den Abschluss bildet eine Betrachtung einiger exemplarischer Software-Services, die heute schon verwendet werden, um Anwenderverhalten in Modelle überzuführen.

  1. Value Stream Management zur Synchronisation im Unternehmensverbund

    OpenAIRE

    Plapper, Peter

    2016-01-01

    Das Thema „Wertstrom Management“ wird in Luxemburg bereits in der Bachelor Ausbildung vermittelt und für die Master vertieft. In der Forschung erweist dieses Werkzeug großes Potential zur Synchronisation und Optimierung der Wertschöpfung im Unternehmensverbund, das wir hier vorstellen möchten: Mit der Methode VSM lässt sich Verschwendung erkennen und Wertschöpfungspotentiale heben. Die Verschwendung wird damit nicht nur in den produktiven Unternehmensbereichen, sondern auch in indirekten ...

  2. Gästeverwaltung im integrierten Identity Management

    Science.gov (United States)

    Bernstein, Florian; Borgeest, Rolf; Ebner, Ralf; Pongratz, Hans

    Neben Studierenden und Mitarbeitern sind Gäste an Universitäten die dritte wichtige Benutzergruppe, die IuK-Dienste der Hochschule nutzen. Bei der Einführung eines zentralen Identity Managements an Hochschulen muss diese Benutzergruppe gesondert betrachtet werden. Einerseits möchte die Hochschule gastfreundlich sein, darf aber mit Rücksicht auf ihre regulären Mitglieder, auf Lizenzgeber und auf die Sicherheit nicht beliebig freigiebig bei der Vergabe von Gastkennungen sein. Wir schildern die im IntegraTUM Projekt implementierten organisatorischen, fachlichen und technischen Maßnahmen, um Gäste verwalten zu können.

  3. An IMS testbed for SIP applications

    DEFF Research Database (Denmark)

    Caba, Cosmin Marius; Soler, José

    2013-01-01

    The paper presents the design and implementation of an emulation platform for the IP Multimedia Subsystem. The SIP Servlet API v1.1 has been used to implement the final system. The purpose of the emulation is to offer to IMS service developers an environment where they can integrate development......, deployment and testing of their SIP applications in a single platform, easy to setup and maintain. The emulation platform offers the possibility of configuring network triggers (e.g. initial Filter Criteria and Service Point Triggers) through a web interface, and executing complex test scenarios according...

  4. Authentifizierung von Bio-Milch im Labor

    OpenAIRE

    Molkentin, Joachim

    2008-01-01

    In Deutschland ist die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln in den letzten Jahren stetig gestiegen. So erhöhte sich der Absatz von Bio-Trinkmilch in 2007 im Vergleich zum Vorjahr erneut kräftig um 34 Prozent (ZMP, Bonn) und der Bio-Anteil beträgt inzwischen bei Frischmilch knapp elf Prozent. Aufgrund sporadisch resultierender Lieferengpässe bei Bio-Milch sowie der vorhandenen Handelspreisdifferenz besteht zunehmend ein potenzielles Risiko der Falschdeklaration konventionell erzeugter Milch als Bi...

  5. Globalisierung im deutschen Profifußball

    OpenAIRE

    Hemmersbach, Tobias

    2003-01-01

    Zu den offenkundigen Veränderungen im deutschen Profifußball vor allem seit den 90er Jahren zählen die Internationalisierung des Spielermarktes und die Kommerzialisierung der Fußballindustrie. Überdies wurde mit der Einführung der Champions League in Anlehnung an die nationalen Ligen ein internationaler Vereinswettbewerb geschaffen, der in Teilen die Idee einer Europaliga verwirklicht. Diese Veränderungen lassen eine zunehmende Öffnung des deutschen gegenüber dem internationalen Profifußball ...

  6. Ion Mobility Spectrometer / Mass Spectrometer (IMS-MS)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hunka, Deborah E. [Sandia National Lab. (SNL-NM), Albuquerque, NM (United States); Austin, Daniel [Sandia National Lab. (SNL-NM), Albuquerque, NM (United States)

    2005-10-01

    The use of Ion Mobility Spectrometry (IMS)in the Detection of Contraband Sandia researchers use ion mobility spectrometers for trace chemical detection and analysis in a variety of projects and applications. Products developed in recent years based on IMS-technology include explosives detection personnel portals, the Material Area Access (MAA) checkpoint of the future, an explosives detection vehicle portal, hand-held detection systems such as the Hound and Hound II (all 6400), micro-IMS sensors (1700), ordnance detection (2500), and Fourier Transform IMS technology (8700). The emphasis to date has been on explosives detection, but the detection of chemical agents has also been pursued (8100 and 6400).

  7. [Bernt Ahrenholz : Verweise mit Demonstrativa im Gesprochenen Deutsch...] / Klaus Geyer

    Index Scriptorium Estoniae

    Geyer, Klaus

    2008-01-01

    Arvustus: Ahrenholz, Bernt. Verweise mit Demonstrativa im gesprochenen Deutsch : Grammatik, Zweitspracherwerb und Deutsch als Fremdsprache. Berlin ; New York : de Gruyter, 2007. (Linguistik - Impulse & Tendenzen ; 17)

  8. The behavior of uranium in the soil/plant system with special consideration of the uranium input by mineral phosphorus fertilizer; Untersuchungen zum Verhalten von Uran im System Boden/Pflanze unter besonderer Beruecksichtigung des Uran-Eintrags durch mineralische Phosphorduenger

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Setzer, Sascha

    2014-03-28

    The fate of uranium in the environment and, consequently, its hazard potential for human beings is still discussed controversially in the scientific literature. Mineral phosphorous fertilizer can contain uranium as impurity, so that their application can cause an additional input of uranium into agricultural environments. It is still unclear whether and to what extent fertilizer-derived uranium can enter the human food chain by the consumption of contaminated waters or vegetable crop products. The mobility and availability of uranium in the agricultural ecosystem is mainly determined by its behavior in the pedosphere. Due to interactions with organic and inorganic components, the pedosphere is an effective storage and filter system for pollutants and thus plays an important role for the fate of uranium in the environment. In order to improve the assessment of the hazard potential, the present study investigates the behavior of uranium in the soil/plant-system with a focus on the uranium input by mineral phosphorous fertilizer. The specific objectives were (A) to investigate the general distribution of uranium in soils, (B) to determine the effect of CaCO{sub 3} on the sorption behavior of uranium and to quantify the effects of (C - D) varying substrate properties and (E) the application of phosphorus fertilizers on the uranium uptake by ryegrass. The results of these experiments imply that the use of mineral phosphorous fertilizers does not pose an acute risk within the meaning of consumer protection. The studied soils predominantly had a high to very high sorption capability for uranium. At the same time, a small soil-to-plant-transfer of uranium was determined, where the majority of uranium accumulated in/to the plant roots. The availability of uranium in soils and its uptake by plants can thus be classified as generally low. Furthermore, some soil parameters were identified which seem to favor a higher uranium-availability. This study found that very high and very low pH values as well as high CaCO{sub 3} content in the soil cause a higher uranium-availability. However, neither the application of CaCO{sub 3} nor of phosphorous fertilizer caused a significant increased of the soil-to-plant transfer. Against this background it remains to be tested whether the demonstrated uranium-mobilization potential by CaCO{sub 3} under laboratory conditions is similarly pronounced under field conditions and hence the use of lime in agriculture promotes the leaching of uranium.

  9. bildbild – visuelle Kompetenz im Unterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Norbert Grube

    2013-05-01

    Full Text Available Der vorliegende Artikel stellt das Webseiten-Projekt bildbild vor. Der Webseite liegt die Motivation zugrunde, Schülerinnen und Schüler für ein Nachdenken über globale Themen zu sensibilisieren. Ein solches Nachdenken ist immer auch eines über bildlich vermittelte Wirklichkeit. Es ist mit bildbild ein Anliegen, angesichts einer allseits konstatierten «Bilderflut» ein didaktisches Medium zu entwickeln, das einen Fundus an historischen und aktuellen Fotografien zur Verfügung stellt und diese so aufbereitet, dass sie gerade nicht hinter ihrer illustrativen Funktion verschwinden. Dadurch sollen die Bilder für ein selbständiges Lernen auf dem Weg hin zu einer visuellen Kompetenz einsetzbar gemacht werden. Der Beitrag beleuchtet die Entwicklung der Webseite vor dem Hintergrund kulturkritischer Haltungen zum Bild seit der Moderne sowie im Rahmen dessen, was seit den 1970er Jahren im pädagogischen Kontext als Visual Literacy diskutiert und gefördert wird. Dabei wird auch auf die medialen Potenziale einer Webseite für die Bildlesekompetenz von Jugendlichen eingegangen.

  10. A comparison of the traffic-related benzene, toluene, xylene, and platinum exposure of children living in eastern and western German states; Vergleich der Belastung von Kindern aus den alten und neuen Bundeslaendern mit den verkehrsbedingten Schadstoffen Benzol, Toluol, Xylol und Platin

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Begerow, J.; Dunemann, L. [Hygiene-Inst. des Ruhrgebiets, Inst. fuer Umwelthygiene und Umweltmedizin, Gelsenkirchen (Germany); Jermann, E.; Turfeld, M. [Medizinisches Inst. fuer Umwelthygiene, Duesseldorf (Germany); Sugiri, D.; Kraemer, U. [Inst. fuer Umweltmedizinische Forschung gGmbH, Duesseldorf (Germany); Schumann, G. [Hygieneinstitut Sachsen-Anhalt, Magdeburg (Germany)

    2003-07-01

    A field study was performed to assess the internal exposure of 149 five- to seven-year old children to traffic-related pollutants. The study was carried out in areas with high and low traffic density located in Western Germany (Essen/Ruhr, Borken, Northrhine-Westphalia) and Eastern Germany (Halle/Saale, Osterburg, Saxony-Anhalt). The benzene, toluene, o-, m-, p-xylene (BTX) concentrations in blood and the platinum excretion in urine served as markers for a traffic-related exposure. The parents were asked to answer a questionaire, which asked for such information as traffic density in the vicinity of the dwelling, redecoration activities inside the rooms, exposure to solvent containing household products, passive smoking, etc. The results of this study show, that emissions from traffic have a significant influence on the internal BTX burden of children. The internal benzene exposure is mainly a result of the benzene concentration in outdoor air, which as a result of the absence of indoor sources is reflected in indoor air. Regarding toluene and xylene indoor air concentrations were generally higher than those outdoors indicating that several relevant indoor sources exist. The urinary platinum (Pt)-excretion of the children from both high traffic areas (Essen/Ruhr, Halle/Saale) tended to higher values when compared with the Pt excretion of those children from the low-traffic areas. However, this differences were statistically not significant. The results of this study do not definitively prove whether emissions from automobile catalysts are responsible for the slightly higher Pt exposure of these children. Keywords: BTX; children; human biological monitoring; platinum; traffic-related exposure (orig.) [German] Im Rahmen des Human-Biomonitorings wurde die verkehrsbedingte interne Fremdstoffbelastung von 149 fuenf- bis siebenjaehrigen Kindern aus je einem hoch und einem niedrig mit Strassenverkehr belastetem Areal aus den alten Bundeslaendern (Essen/Ruhr, Borken, beide

  11. Information Management System (Ims) For Gender Mainstreaming In ...

    African Journals Online (AJOL)

    Information Management System (IMS) is an essential tool in supporting the provision of information needed for planning and decision making in any organization. Proper IMS facilitates the smooth flow of information both vertical and horizontal. This paper presents the findings of a survey on information needs of the Gender ...

  12. [Einheit und Vielfalt in der Rechtsgeschichte im Ostseeraum] / Marelle Leppik

    Index Scriptorium Estoniae

    Leppik, Marelle

    2013-01-01

    Arvustus: Einheit und Vielfalt in der Rechtsgeschichte im Ostseeraum. Unity and plurality in the legal history of the Baltic Sea area Sechster Rechtshistorikertag im Ostseeraum, 3.-5. Juni 2010 Tartu (Estland) / Riga (Lettland9. Hrsg. von Marju Luts-Sootak, Sanita Osipova und Frank L. Schäfer. (Rechtshistorische Reihe, Bd. 428.) Land. Frankfurt am Main u. a. 2012

  13. IMS R and D program at Canada customs

    Science.gov (United States)

    Pilon, Pierre; Mungham, Tony; Ng, Lay-Keow; Lawrence, Andre

    1995-01-01

    Over the last few years, Revenue Canada, in collaboration with Barringer Instruments Limited, has been involved in the development of a field-usable ion mobility spectrometer (IMS) for the detection of drugs of abuse. This work has culminated in the manufacturing and commercialization by Barringer of the Ionscan 350 instruments, now in use by various law enforcement agencies worldwide. Although IMS exhibits a very strong and distinctive response toward some nitrogen containing drugs, e.g., cocaine, like all separation techniques it has inherent limitations, namely moderate resolution and low chemical signal to noise ratio which may affect the reliability of IMS-based drug detectors. A program is in place at the Laboratory and Scientific Services Directorate (LSSD) to investigate the applicability of various digital signal processing (DSP) techniques to IMS output signals. The application of neural network techniques to overlapping IMS peaks is presented.

  14. FUNKTIONSLOGIK TERRORISTISCHER PROPAGANDA IM BEWEGTEN BILD

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Christoph

    2015-09-01

    Full Text Available Die Medienfront ist heute ein wichtiger Kriegsschauplatz, den viele neben Land, Wasser und Luft für gleich wichtig halten. Terroristen fühlen sich in sozialen Medien wohler als man denken könnte. Im Netz können sie die asymmetrische Kräfteverteilung überwinden, die sie in der offenen Feldschlacht unterlegen sein ließe. Terroristen machen sich das Bild zur Waffe und produzieren erst durch die Positionierung an der Medienfront Sinn in ihren Taten. Ohne ein Bekennerschreiben, ein Abschiedsvideo des Attentäters oder ein letztes Posting im sozialen Netzwerk wäre ein Bombenanschlag nichts als ein Kapitalverbrechen. Durch die terroristische Kommunikationsstrategie wird das Verbrechen erst zum terroristischen Akt. Das ist die theoretische Grundannahme dieses Aufsatzes. Ohne Medienberichterstattung könnten terroristische Organisationen nicht existieren. Durch die Entwicklung des Web 2.0 und insbesondere sozialer Medien kommen terroristische Organisationen heutzutage aber ganz ohne das Verschicken von Videotapes an Fernsehsender aus. Durch YouTube und andere Kanäle, können sie die Adressaten ihrer Botschaften direkt und ohne zwischengeschaltete Journalistinnen und Journalisten erreichen. So ist es nicht erstaunlich, dass terroristische Organisationen sich eine gewisse Expertise im Umgang mit sozialen Medien zugelegt haben. Al-Qaida hat seine eigene Medienabteilung, auch die kolumbianischen FARC arbeiten sehr professionell und welchen Einfluss der Islamische Staat im Internet ausübt ist inzwischen bereits Gegenstand einiger Reportagen und Untersuchungen geworden. Die diesem Aufsatz zugrundeliegende Arbeit hat sich mit neun verschiedenen Videos aus dem Umfeld von al-Qaida, der IRA und der FARC beschäftigt und versucht, aus dem analytischen Vergleich dieser Videos Rückschlüsse über terroristische Medienmacher und die terroristischen Organisationen selbst zu ziehen. Wie schnell und suggestiv die Videos arbeiten, ist etwa davon abh

  15. Asbestos in drinking water; Asbest im Trinkwasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spurny, K.R.

    1992-12-01

    Measurements and analysis of more than 100 samples of tap-water, originated from different countries of the Federal Republik of Germany, have been performed by means of the standardized TEM-procedure (ISO). The results have shown that the drinking water is contaminated with fine fibers, with chrysotile and amphibole asbestos. The majority of investigated samples contained less than 10{sup 6} fibers/liter, and the fibers were thin and shorter than 5 {mu}m. Nevertheless, in some tap-water samples the asbestos fiber concentrations were higher than 10{sup 6} fibers/liter and/or the content of long fibers (longer than 5 {mu}m) was relatively high. It is recommended tapwater with asbestos fiber concentrations over 10{sup 6} fibers/liter and/or with greater content of long fibers should not be used for cooking or drinking unless filtered. (orig.) [Deutsch] Mehr als 100 Trinkwasser-Proben aus verschiedenen Bundeslaendern wurden untersucht und analysiert bei Anwendung eines standardisierten TEM-Verfahrens (ISO). Die Ergebnisse zeigten, dass Trinkwasser (alte Bundeslaender) mit feinen Asbestfasern, Chrysotil und Amphibolen, mehr oder weniger kontaminiert ist. In der Mehrheit der untersuchten Proben lagen die Asbestkonzentrationen im Bereich weniger als 10{sup 6} Fasern/Liter und die gemessenen Fasern waren duenn und kuerzer als 5 {mu}m. Nichtsdestoweniger, in einigen Wasserproben wurden Asbestfaser-Kontaminationen im Bereich ueber 10{sup 6} Fasern/Liter ermittelt. Diese Wasserproben enthielten auch hoeheren Anteil an langen Fasern. Es wird empfohlen, Wasser mit Asbestfaserkonzentrationen ueber 10{sup 6} Fasern/Liter oder mit einem hoeheren Anteil an langen Asbestfasern nicht ohne weitere Behandlung (Filtration) zu trinken und nicht zum Kochen zu verwenden. (orig.)

  16. Die Pluralbildung im Deutschen - ein Versuch im Rahmen der Optimalitätstheorie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wegener, Heide

    1999-01-01

    Full Text Available Die Pluralbildung im Deutschen ist nicht chaotisch, aber komplex. Unabhängig davon, ob man für die Pluralbildung Regeln, Schemata oder die Wortstruktur als Erklärungsmodell benutzt, bleibt die Tatsache einer beachtlichen Zahl miteinander konkurrierender Formen zu erklären. Dies gilt schon deshalb, weil die Variation unter den Pluralformen wohl mit dazu beiträgt, dass trotz der Arbeiten von Mugdan 1977 und Köpcke 1987, 1993, der klaren Darstellung des Pluralsystems in vielen Grammatiken, z.B. Eisenberg 1986, 1989, 1998 noch immer bisweilen die Meinung besteht, die Pluralbildung im Deutschen sei arbiträr.Es soll gezeigt werden, dass das Pluralsystem des Deutschen nach Beschränkungen aufgebaut ist, die morphologischer und silbenphonologischer Natur sind und sich im Rahmen der Optimalitätstheorie (OT beschreiben lassen. Die OT nimmt an, dass Wortformen universalen Beschränkungen (Constraints unterliegen, und dass diese prinzipiell verletzbar sind. Ich werde zunächst die für die Pluralbildung relevanten Beschränkungen definieren, dann an heimischen Pluralformen und -varianten ihr Zusammenwirken zeigen und schließlich den Assimilationsprozess von Fremdwörtern mit Hilfe dieser Beschränkungen und der Beschränkungshierarchien zu erklären versuchen. Daran werden schließlich Überlegungen zu Verarbeitung und Lernbarkeit der Pluralformen geknüpft.

  17. The behavior of {sup 14}C fluoroanthene and {sup 14}C benzo(a)pyrene and also {sup 14}C PCB 28 and {sup 14}C PCB 52 in the agroecosystem - lysimeter experiments with an orthic luvisol; Das Verhalten von {sup 14}C-Fluoranthen und -Benzo(a)pyren sowie {sup 14}C-PCB 28 und -PCB 52 im Agraroekosystem - Lysimeterversuche mit einer Parabraunerde aus Loess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schnoeder, F. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Mittelstaedt, W. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie; Fuehr, F. [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Radioagronomie

    1996-12-31

    Ermittlung des Verhaltens von PAK und PCB im System Boden/Pflanze wurden zwei Lysimeterstudien durchgefuehrt. In die A{sub n}-Horizonte der Lysimetergefaesse mit Bodenmonolithen einer Parabraunerde wurden {sup 14}C-markierte PAK und PCB (Benzo(a)pyren/Fluoranthen[11/32 mg/kg TS] bzw. PCB 28/PCB 52[1.7/2.5 mg/kg TS]) gleichmaessig eingemischt. 1990 wurden Moehren, 1991 Winterweizen und Spinat, 1992 Kartoffeln und Gruenkohl jeweils bis zur Erntereife angezogen. Mit Hilfe der Radio-HPLC wurden aus Boden-, Pflanzen- und Sickerwasserproben radioaktive Substanzen in hochreinen Fraktionen fuer GC/MS-Analysen selektiv angereichert. Zusaetzlich wurden Laborabbaustudien mit Benzo(a)pyren und Fluoranthen durchgefuehrt. In dem PAK-Lysimeter sank die Radioaktivitaetskonzentration bereits nach 4 Monaten auf weniger als 50% des Anfangswertes und nach 28 Monaten auf ca. 30%. Dies war insbesondere auf die Fluoranthen-Mineralisation zurueckzufuehren. Es wurde eine stetig zunehmende Bildung gebundener Rueckstaende festgestellt, die sich zuletzt auf mehr als 50% der im Boden verbliebenen {sup 14}C-Aktivitaet belief. Davon befanden sich 2/3 in Huminen und der Rest zu etwa gleichen Teilen in Fulvo- und Huminsaeuren. Neben den Ausgangssubstanzen konnten sowohl in der Lysimeterstudie als auch in den Abbauversuchen 3 Benzo(a)pyren-dione charakterisiert und ein unpolarer BaP-Metabolit unbekannter Struktur isoliert werden. Im PCB-Lysimeter blieb die Radioaktivitaetskonzentration im Boden waehrend der 28 Monate nahezu unveraendert. PCB-Metabolite konnten nicht isoliert werden. In den Pflanzen waren insgesamt 0.58% (PCB) bzw. 0,16% (PAK) der eingesetzten Radioaktivitaet wiederzufinden. Die hoechsten Gehalte wurden in Moehren festgestellt, die uebrigen Pflanzen wiesen geringere Gehalte auf und nur die PCB-Kongenere waren in geringen Konzentrationen (<0,05 {mu}g/kg TS) nachweisbar. (orig./MG)

  18. Die Rolle von Aldosteron im Knochenstoffwechsel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tomaschitz A

    2012-01-01

    Full Text Available Das Steroidhormon Aldosteron wird in der Zona glomerulosa (ZG der Nebennierenrinde produziert. Kalzium spielt als gemeinsamer „Second Messenger“ eine zentrale Rolle in der durch Angiotensin II, ACTH und Kalium regulierten Aldosteronsynthese. Zahlreiche Studien der vergangenen Jahre dokumentierten die bedeutende Rolle des Aldosterons in der Pathogenese kardiovaskulärer Erkrankungen. Effekte von Aldosteron auf den Knochenstoffwechsel wurden bisher kaum untersucht. In humanen fetalen und adulten Knochenzellen wurde jedoch eine ausgeprägte Expression des Mineralokortikoidrezeptors (MR detektiert. In experimentellen Tierstudien wurden sowohl eine spezifische Aldosteron-MR-Interaktion im Knochengewebe als auch die osteoprotektive Wirkung der MR-Blockade mit Spironolakton beobachtet. Aldosteron kann durch die Hemmung der alkalischen Phosphatase indirekt eine gesteigerte Osteoblastenproliferation induzieren. Die wechselseitige Beeinflussung von Aldosteron und Parathormon (PTH könnte eine bedeutende Rolle in der Pathophysiologie kardiovaskulärer Erkrankungen und des Knochenstoffwechsels spielen. PTH kann sowohl über die Aktivierung spannungsabhängiger Kalziumkanäle als auch durch Bindung an den PTH/PTH-rP-Rezeptor der Zona-glomerulosa- Zellen eine Stimulation der Aldosteronsynthese induzieren. Dies bestätigt sich mit einem signifikanten Rückgang der Plasmaaldosteronkonzentration nach einer Parathyreoidektomie bei Patienten mit einem primären Hyperparathyreoidismus. In Tiermodellen der Herzinsuffizienz führt der relative Aldosteronüberschuss über eine verstärkte renale Kalziumexkretion zu einem sekundären Hyperparathyreoidismus, der durch die gesteigerte Kalziummobilisation aus dem Knochengewebe zu einem erhöhten Frakturrisiko in dieser Patientengruppe beiträgt. Der im Rahmen des primären Hyperaldosteronismus beobachtete sekundäre Hyperparathyreoidismus kann durch eine Hemmung der Aldosteronwirkung/Aldosteronsynthese supprimiert

  19. A digital boxcar integrator for IMS spectra

    Science.gov (United States)

    Cohen, Martin J.; Stimac, Robert M.; Wernlund, Roger F.; Parker, Donald C.

    1995-01-01

    When trying to detect or quantify a signal at or near the limit of detectability, it is invariably embeded in the noise. This statement is true for nearly all detectors of any physical phenomena and the limit of detectability, hopefully, occurs at very low signal-to-noise levels. This is particularly true of IMS (Ion Mobility Spectrometers) spectra due to the low vapor pressure of several chemical compounds of great interest and the small currents associated with the ionic detection process. Gated Integrators and Boxcar Integrators or Averagers are designed to recover fast, repetitive analog signals. In a typical application, a time 'Gate' or 'Window' is generated, characterized by a set delay from a trigger or gate pulse and a certain width. A Gated Integrator amplifies and integrates the signal that is present during the time the gate is open, ignoring noise and interference that may be present at other times. Boxcar Integration refers to the practice of averaging the output of the Gated Integrator over many sweeps of the detector. Since any signal present during the gate will add linearly, while noise will add in a 'random walk' fashion as the square root of the number of sweeps, averaging N sweeps will improve the 'Signal-to-Noise Ratio' by a factor of the square root of N.

  20. Quantensprung Digitalisierung - Energiewirtschaft im 21. Jahrhundert

    Science.gov (United States)

    Thyen, Elmar

    Die Energiewende wird ohne eine umfassende Digitalisierung der Energiewirtschaft Stückwerk bleiben. Die historisch gewachsene, aus hunderten fossilen Großkraftwerken getriebene Energieversorgung hat sich durch den Zubau von mehr als einer Millionen dezentraler Erzeugungseinheiten innerhalb der vergangenen 15 Jahren radikal verändert. Zum Ausgleich von Last und Erzeugung, aber auch zum Aufbau neuer Geschäftsfelder ist die digitale Technik unverzichtbar. Ihre Möglichkeiten scheinen nahezu unbegrenzt, ihre Rolle wird in einer zukünftig nahezu vollständig elektrifizierten Gesellschaft zunehmend wichtiger werden. Neue Anbieter drängen auf den Markt und setzen die traditionelle Energiewirtschaft unter Druck. Energieversorger, die sich dem Wandel nicht stellen, drohen den Anschluss zu verpassen. Noch werden Verbundunternehmen und Stadtwerke von weitreichenden regulatorischen Vorgaben geschützt. Beispiele aus anderen Branchen zeigen aber, dass die Digitalisierung im Stande ist, regulatorische Mechanismen außer Kraft zu setzen. Zugleich verhindert die enge Regulierung und ein falsch verstandener Datenschutzbegriff in Deutschland die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, die energie- und volkswirtschaftlich sinnvoll wären.

  1. Nützt Datenqualität wirklich im CRM?

    OpenAIRE

    Heinrich, Bernd

    2003-01-01

    Nützt Datenqualität wirklich im CRM? : Wirkungszusammenhänge und Implikationen / B. Heinrich, M. Helfert. - In: Wirtschaftsinformatik 2003 / Wolfgang Uhr ... (Hrsg.). - Heidelberg : Physica-Verl. - Bd. 2. (2003). - S.231-253

  2. Implementing Adaptive Educational Methods with IMS Learning Design

    NARCIS (Netherlands)

    Specht, Marcus; Burgos, Daniel

    2006-01-01

    Please, cite this publication as: Specht, M. & Burgos, D. (2006). Implementing Adaptive Educational Methods with IMS Learning Design. Proceedings of Adaptive Hypermedia. June, Dublin, Ireland. Retrieved June 30th, 2006, from http://dspace.learningnetworks.org

  3. Lexikon lesbischer Frauen im Film von Daniela Sobek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Windt

    2002-03-01

    Full Text Available Das Lexikon stellt ein neues Basiswerk über lesbische Figuren im Film dar. Neben zahlreichen Artikeln von Anbeginn der Filmgeschichte bis heute gibt es Features über bekannte Schauspielerinnen und lesbische role models.

  4. Mapping IMS Learning Design and Moodle. A first understanding

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel

    2006-01-01

    Burgos, D. (2006). Mapping IMS Learning Design and Moodle. A first understanding. Presentation at the 8th International Simposio of Educational Computer Science. October, 24-27, 2006, León, Spain: IEEE Technical Committee on Learning Technology.

  5. IMS Content Packaging v1.2 public draft specification

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel; Tattersall, Colin; Vogten, Hubert

    2006-01-01

    The IMS Content Packaging Specification provides the functionality to describe and package learning materials, such as an individual course or a collection of courses, into interoperable, distributable packages. Content Packaging addresses the description, structure, and location of online learning

  6. [Preussen und Livland im Zeichen der Reformation] / Anti Selart

    Index Scriptorium Estoniae

    Selart, Anti, 1973-

    2015-01-01

    Arvustus: Preussen und Livland im Zeichen der Reformation. Hrsg. von Arno Mentzel-Reuters und Klaus Neitmann. (Tagungsberichte der Historischen Kommission für ost- und westpreussische Landesforschung, 28). Fibre Verlag. Osnabrück 2014

  7. Verbesserungspotenzial von Stabilisierungssystemen im Pkw durch eine Reibwertsensorik

    OpenAIRE

    Weber, Ingo

    2007-01-01

    Den Fahrzeugstabilisierungssystemen ABS(Antiblockiersystem), ESP(Elektronisches Stabilitätsprogramm) und AFS(Active Front Steering) steht bisher das Reibwertpotential zwischen Reifen und Fahrbahn erst bei Ausnutzung der Kraftschlagsgrenze bzw. im Regelungsfall zur Verfügung (Reibwertschätzung). Dieser Beitrag befasst sich mit dem Nutzen einer Reibwertinformation auf Basis einer Reibwertsensorik, die vor Beginn der Regeleingriffe vorliegt. Die mit Hilfe einer Reibwertsensorik im Vergleich zu e...

  8. CORPORATIVE MOTIVES ON IMPLEMENTATION OF INTEGRATED MANAGEMENT SYSTEM (IMS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dragan Rajkovic

    2009-09-01

    Full Text Available Integration of management systems for quality, environment, health and risk management as well as corporative social responsibilities is workable corporative approach to reduce costs, effective use of resources, higher motivation of employees and better fulfillment of requirements of social engagements and stakeholders. This paper presents contents of literature and review of a company motives on integrated management system (IMS implementation, namely factors affecting the IMS implementation.

  9. Rockmusik im fiktionalen Film : eine Übersichtsfilmographie

    OpenAIRE

    Bruns, Katja

    2013-01-01

    Die folgende filmographische Übersicht ist der erste Teil einer umfassenden Dokumentation der Darstellung von Rock- und Popmusik im Film. Sie umfasst: - Biopics über Pop- und Rockmusiker und Musikagenten und -manager; Schlüsselfilme; - Geschichten fiktionaler Musiker und Bands; - Geschichten, die im Milieu der Tonstudios, der Clubs, des Tourlebens spielen; - Geschichten, in denen mindest eine der Figuren Pop- oder Rockmusiker ist. Nicht aufgenommen wurden Geschichten, die du...

  10. Entwicklung eines physikalischen Modells der im Windpark generierten Turbulenz

    OpenAIRE

    Wessel, Arne

    2008-01-01

    Windkraftanlagen werden zur besseren Ausnutzung der Landschaft in Windparks gruppiert. Neben der Abschattung der Windkraftanlagen untereinander und der damit reduzierten Parkeffizienz kommt es auch zu einer Erhöhung der Turbulenz im Windpark durch deren Nachlaufströmungen. Im Rahmen der Dissertation wurden zwei neue Ansätze zur Beschreibung der Turbulenzintensität in der Nachlaufströmung von Windkraftanlagen entwickelt. Zuerst wurde mit Hilfe von Leistungsspektren und Inkrementanalysen der Wi...

  11. Zur Lage der Christen im arabischen Nahen Osten

    OpenAIRE

    Beck, Martin

    2012-01-01

    Am 21. Oktober 2012 starben im christlich geprägten Viertel Bab Touma in Damaskus zehn Menschen durch eine Autobombe; viele weitere wurden verletzt. Christen im Nahen Osten sind seit Jahren Opfer der Gewalt islamistischer Extremisten. Die Gewalttaten tragen häufig amorphen, erratischen Charakter. So exzessiv sie teilweise sind, so wenig taugt das Bild einer systematischen, religiös oder religionspolitisch fundierten "Christenverfolgung". Insbesondere in politischen Umbruchsituationen sind Chr...

  12. Lokalisation und Verteilung von Selenoprotein P im humanen Gehirn

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    M. Scharpf

    2015-02-01

    Full Text Available Selenoprotein P ist ein überwiegend hepatisch synthetisiertes Protein, welches Selen im menschlichen Körper transportiert. Außer in der Leber findet man die mRNA in einer Vielzahl von weiteren Geweben, in denen Selenoprotein P wahrscheinlich weitere Funktionen erfüllt. Die vorliegenden Untersuchungen wurden mit der Zielsetzung durchgeführt, einen besseren Überblick über die Verteilung im gesunden sowie erkrankten menschlichen Gehirn zu bekommen.

  13. Overview of IMS infrasound station and engineering projects

    Science.gov (United States)

    Marty, J.; Doury, B.; Kramer, A.; Martysevich, P.

    2015-12-01

    The Provisional Technical Secretariat (PTS) of the Comprehensive Nuclear-Test-Ban Treaty (CTBTO) has a continuous interest in enhancing its capability in acoustic source detection, localization and characterization. The infrasound component of the International Monitoring System (IMS) constitutes the only worldwide ground-based infrasound network. It consists of sixty stations, among which forty-eight are already certified and continuously transmit data to the International Data Centre (IDC) in Vienna, Austria. Each infrasound station is composed of an array of infrasound sensors capable of measuring micro-pressure changes produced at ground level by infrasonic waves. The characteristics of infrasonic waves are computed in near real-time by IDC automatic detection software and are used as an input to IDC source categorization and localization algorithms. The PTS is continuously working towards the completion and sustainment of the IMS infrasound network. The objective of this presentation is to review the main activities performed in the IMS infrasound network over the last five years. This includes construction, installation, certification, major upgrade and revalidation activities. Major technology development projects to improve the reliability and robustness of IMS infrasound stations as well as their compliance with IMS Operational Manual requirements will also be presented. This includes advances in array geometry, wind noise reduction, system calibration, meteorological data as well as power and communication infrastructures. Finally the impact of all these changes on the overall detection capability of the IMS infrasound network will be highlighted.

  14. Thin layer chromatography-ion mobility spectrometry (TLC-IMS).

    Science.gov (United States)

    Ilbeigi, Vahideh; Tabrizchi, Mahmoud

    2015-01-06

    Ion mobility spectrometry (IMS) is a fast and sensitive analytical method which operates at the atmospheric pressure. To enhance the capability of IMS for the analysis of mixtures, it is often used with preseparation techniques, such as GC or HPLC. Here, we report for the first time the coupling of the thin-layer chromatography and IMS. A variety of coupling schemes were tried that included direct electrospray from the TLC strip tip, indirect electrospray from a needle connected to the TLC strip, introducing the moving solvent into the injection port, and, the simplest way, offline introduction of scratched or cut pieces of strips into the IMS injection port. In this study a special solvent tank was designed and the TLC strip was mounted horizontally where the solvent would flow down. A very small funnel right below the TLC tip collected the solvent and transferred it to a needle via a capillary tubing. Using the TLC-ESI-IMS technique, acceptable separations were achieved for two component mixtures of morphine-papaverine and acridine-papaverine. A special injection port was designed to host the pieces cut off the TLC. The method was successfully used to identify each spot on the TLC by IMS in a few seconds.

  15. Coherent ambient infrasound recorded by the global IMS network

    Science.gov (United States)

    Matoza, R. S.; Landes, M.; Le Pichon, A.; Ceranna, L.; Brown, D.

    2011-12-01

    The International Monitoring System (IMS) includes a global network of infrasound arrays, which is designed to detect atmospheric nuclear explosions anywhere on the planet. The infrasound network also has potential application in detection of natural hazards such as large volcanic explosions and severe weather. Ambient noise recorded by the network includes incoherent wind noise and coherent infrasound. We present a statistical analysis of coherent infrasound recorded by the IMS network. We have applied broadband (0.01 to 5 Hz) array processing systematically to the multi-year IMS historical dataset (2005-present) using an implementation of the Progressive Multi-Channel Correlation (PMCC) algorithm in log-frequency space. We show that IMS arrays consistently record coherent ambient infrasound across the broad frequency range from 0.01 to 5 Hz when wind-noise levels permit. Multi-year averaging of PMCC detection bulletins emphasizes continuous signals such as oceanic microbaroms, as well as persistent transient signals such as repetitive volcanic, surf, or anthropogenic activity (e.g., mining or industrial activity). While many of these continuous or repetitive signals are of interest in their own right, they may dominate IMS array detection bulletins and obscure or complicate detection of specific signals of interest. The new PMCC detection bulletins have numerous further applications, including in volcano and microbarom studies, and in IMS data quality assessment.

  16. Fotografieren im Sachunterricht – Ergebnisse aus einer Fallstudie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regula Fankhauser

    2013-06-01

    Full Text Available Im Unterschied zur dominierenden Stossrichtung innerhalb des medienpädagogischen Diskurses, welcher die Rezeption von Fotografien im schulischen Unterricht thematisiert, fokussiert der vorliegende Artikel auf das Fotografieren, das produktive Bilder-Machen von Schülerinnen und Schülern im Rahmen des Sachunterrichts. Anhand einer Berner Studie, die sich dem Zusammenhang von Repräsentationsmodus und Lernprozess widmete, geht der Artikel der Frage nach, wie sich fotografisch gelöste Beobachtungsaufgaben von sprachlich realisierten unterscheiden, welchen Aufschluss sie geben über die Lern- und Konstruktionsprozesse von Kindern und wie sie für das Lernen im Sachunterricht genutzt werden könnten. Der fallkontrastierende Vergleich macht deutlich, wie unterschiedlich, ja disparat die fotografischen Lösungswege sind, die die Kinder eingeschlagen haben, und wie wenig sie sich – im Unterschied zu den sprachlich arbeitenden Kindern – von Instruktionen lenken liessen. Dieser konstruktive Aspekt des Mediums Fotografie könnte im Sachunterricht deshalb – wenn gezielt eingesetzt und methodisch reflektiert – zur Realisierung eines mehr selbstgesteuerten Lernens dienen, in welchem der subjektive Blick auf die Welt als Teil der Wissenskonstruktion integriert würde.

  17. Development of a human-specific B. thetaiotaomicron IMS ...

    Science.gov (United States)

    Immunomagnetic separation/adenosine triphosphate (IMS/ATP) assays utilize paramagnetic beads and target-specific antibodies to isolate target organisms. Following isolation, adenosine tri-phosphate (ATP) is extracted from the target population and quantified. An inversely-coupled (Inv-IMS/ATP)assay for detection of Bacteroides thetaiotaomicron was developed and applied for rapid detection of human-associated fecal contamination in surface waters in Baja California. Specificity of the assay was tested against challenge solutions of varying concentrations of dog, gull, horse and chicken feces, and a field validation survey of coastal and WWTP effluent water quality in Rosarito and Enseneda, Baja California was conducted. Inv IMS/ATP measurements made shown to be specific and sensitive to human fecal contamination. At test concentrations of less than 1000 MPN ENT/100 mL, sensitivity and specificity of the assay both exceeded 80%. Moreover, the Inv-IMS/ATP assay yielded measurements of viable B. thetaiotaomicron that were comparable to the HF183 human marker in complex surface waters impacted with both wastewater and runoff, and the Inv-IMS/ATP assay was able to effectively differentiate between surface waters impacted with adequately and inadequately treated wastewater. The Inv-IMS/ATP assays shows promise for rapid evaluation of recreational water quality in areas where access to more expensive methods is limited and in areas where water quality in unpredicta

  18. Information management in intermodal transport; Informationsmanagement im Kombinierten Verkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boese, J.W.; Voss, S. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Abt. Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement

    2000-07-01

    Transport systems of the future will be more efficient and less polluting than the current systems. Intermodal transport is an interesting alternative, i.e. truck/railway or truck/ship systems. In spite of extensive state funding, systems of this type still fail to meet the standards to make them competitive. The contribution compares monomodal and intermodal systems and attempts to defines strategies to make intermodal systems more successful. [German] Vor dem Hintergrund des in den vergangenen Jahren kontinuierlich gestiegenen Verkehrsaufkommens und den damit in engem Zusammenhang stehenden Umweltproblemen sind fuer die Zukunft leistungsfaehige Transportsysteme gefordert, die eine weiter wachsende Verkehrsnachfrage im Vergleich zu den zur Zeit im Einsatz befindlichen Systemen umweltvertraeglicher abwickeln. Eine aussichtsreiche Alternative stellt in diesem Zusammenhang der Kombinierte Verkehr (KV) als intermodale Verkehrsform von Lkw und Eisenbahn bzw. Schiff dar. Trotz einer Vielzahl in der Vergangenheit erfolgter staatlicher Foerdermassnahmen fehlt es dem KV nach wie vor in vielen Bereichen an der noetigen Wettbewerbsfaehigkeit, was sich in einem entsprechend niedrigen Marktanteil am Gueterverkehrsmarkt niederschlaegt. Im vorliegenden Beitrag wird dieser bei vordergruendiger Betrachtung zunaechst als Widerspruch anmutende Sachverhalt im Rahmen einer vergleichenden Analyse von verschiedenen monomodalen Transportsystemen und dem KV untersucht. Die dabei ermittelten Ergebnisse dienen im weiteren als Ausgangspunkt zur Diskussion von Ansaetzen, die ein modernes betriebliches Informationsmanagement im Hinblick auf eine Verbesserung der Akzeptanz des KV bietet. (orig.)

  19. Androgensubstitution beim Mann: Hypogonadismus im Alter

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Zitzmann M

    2001-01-01

    Full Text Available Der männliche Hypogonadismus ist ein Zustand des Testosteronmangels, der einer Substitutionstherapie bedarf. Eine allgemein akzeptierte Definition dieses Zustandes existiert jedoch nicht; auch kann bisher nicht endgültig beantwortet werden, wie stark das Krankheitsbild mit dem zunehmendem Alter assoziiert ist und wie es in seiner Ausprägung dadurch möglicherweise modifiziert wird. Allerdings werden, ungeachtet des Alters, Serumtestosteronspiegel unter 12 nmol/l mit Begleiterscheinungen des Androgenmangels als Indikation für eine Testosteronsubstitutionstherapie betrachtet; der Ausschluß eines Prostatakarzinoms stellt hierbei eine Vorbedingung dar. Das injizierbare Testosteronenanthat erzeugt Serumspiegel, die für 2-3 Wochen über dem unteren Grenzbereich liegen. Länger wirkende Ester, die Injektionsintervalle zwischen 6 und 12 Wochen ermöglichen, sind in klinischer Entwicklung (z. B. injizierbares Testosteronundecanoat. Diese Ester sind günstig für die Substitutionstherapie bei jüngeren Männern, für ältere Patienten sind jedoch kürzer wirkende Präparate sinnvoll, da sie im Falle des Auftretens von Kontraindikationen (Prostatakarzinome oder Nebenwirkungen (Polyzythämien schneller abgesetzt werden können. Daher sollten bei älteren Männern vorzugsweise orale oder transdermale Präparate angewandt werden. Besonders letztere zeichnen sich durch eine dem physiologischen Rhythmus ähnliche Pharmakokinetik aus. Zukünftige Studien werden zeigen, ob synthetische Androgene mit geringerem prostatotropem Effekt wie 7alpha-methyl-19-Nortestosteron (MENT einen Vorteil bei der Behandlung hypogonadaler Männer bieten.

  20. Instrumentale Spielformeln und Vokale Verzierungen im 16.Jahrhundert

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Göllner, Theodor

    2001-12-01

    Full Text Available In the music of the 16th century, stereotype four-note formulas are found in the instrumental as well as in the vocal idiom. Although frequently identical in appearance, their functions are very different. While indispensable in the instrumental idiom, particularly in keyboard music, where they represent the very essence of instruction in 15th-century organ treatises and fundamenta, they appear in vocal music only as additions to finished compositions or existing practices. What amounts to an absolute necessity in one case is merely an ornamental supplement in the other. In vocal music it is treated as a matter of performance carried out by a qualified soloist and limited to the musical centers of Italy. The present article raises the question as to how the genuinely instrumental and widely spread keyboard practice made its impact on the vocal ornaments of the singer, whose primary concern is the musical communication of language.

    [de] Die in der Musik des 16. Jahrhunderts im Instrumentalen wie im Vokalen vorkommenden, meist viertönigen, stereotypen Formeln sind zwar in beiden Bereichen weitgehend identisch, doch von höchst unterschiedlicher Funktion. Während sie im Instrumentalen, besonders in der Tastenmusik, unverzichtbar sind und schon im 15. Jahrhundert den Kern der Orgeltraktate und Fundamenta bilden, treten sie im Vokalen zu einer fertigen Komposition oder bestehenden Praxis hinzu. Was im einen Fall eine unbedingte Notwendigkeit ist, wird im anderen zu einem nachträglichen Ornament, das sich oft erst bei der Aufftührung einstellt, den qualifizierten Solosänger voraussetzt und auf die musikalischen Zentren Italiens konzentriert war. Der Artikel versucht zu klären, wie sich das genuin instrumentale, allgemein verbreitete Tastenspiel auf die spezielle Verzierungskunst des Sängers auswirkt, dessen primäre Aufgabe es ist, Sprache musikalisch zu vermitteln.

  1. A New IMS Based Inter-working Solution

    Science.gov (United States)

    Zhu, Zhongwen; Brunner, Richard

    With the evolution of third generation network, more and more multimedia services are developed and deployed. Any new service to be deployed in IMS network is required to inter-work with existing Internet communities or legacy terminal users in order to appreciate the end users, who are the main drivers for the service to succeed. The challenge for Inter-working between IMS (IP Multimedia Subsystem) and non-IMS network is “how to handle recipient’s address”. This is because each network has its own routable address schema. For instance, the address for Google Talk user is xmpp:xyz@google.com, which is un-routable in IMS network. Hereafter a new Inter-working (IW) solution between IMS and non-IMS network is proposed for multimedia services that include Instant Messaging, Chat, and File transfer, etc. It is an end-to-end solution built on IMS infrastructure. The Public Service Identity (PSI) defined in 3GPP standard (3rd Generation Partnership Project) is used to allow terminal clients to allocate this IW service. When sending the SIP (Session Initial Protocol) request out for multimedia services, the terminal includes the recipient’s address in the payload instead of the “Request-URI” header. In the network, the proposed solution provides the mapping rules between different networks in MM-IW (Multimedia IW). The detailed technical description and the corresponding use cases are present. The comparison with other alternatives is made. The benefits of the proposed solution are highlighted.

  2. Ion mobility spectrometer / mass spectrometer (IMS-MS).

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hunka Deborah Elaine; Austin, Daniel E.

    2005-07-01

    The use of Ion Mobility Spectrometry (IMS) in the Detection of Contraband Sandia researchers use ion mobility spectrometers for trace chemical detection and analysis in a variety of projects and applications. Products developed in recent years based on IMS-technology include explosives detection personnel portals, the Material Area Access (MAA) checkpoint of the future, an explosives detection vehicle portal, hand-held detection systems such as the Hound and Hound II (all 6400), micro-IMS sensors (1700), ordnance detection (2500), and Fourier Transform IMS technology (8700). The emphasis to date has been on explosives detection, but the detection of chemical agents has also been pursued (8100 and 6400). Combining Ion Mobility Spectrometry (IMS) with Mass Spectrometry (MS) is described. The IMS-MS combination overcomes several limitations present in simple IMS systems. Ion mobility alone is insufficient to identify an unknown chemical agent. Collision cross section, upon which mobility is based, is not sufficiently unique or predictable a priori to be able to make a confident peak assignment unless the compounds present are already identified. Molecular mass, on the other hand, is much more readily interpreted and related to compounds. For a given compound, the molecular mass can be determined using a pocket calculator (or in one's head) while a reasonable value of the cross-section might require hours of computation time. Thus a mass spectrum provides chemical specificity and identity not accessible in the mobility spectrum alone. In addition, several advanced mass spectrometric methods, such as tandem MS, have been extensively developed for the purpose of molecular identification. With an appropriate mass spectrometer connected to an ion mobility spectrometer, these advanced identification methods become available, providing greater characterization capability.

  3. Handover Based IMS Registration Scheme for Next Generation Mobile Networks

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Shireen Tahira

    2017-01-01

    Full Text Available Next generation mobile networks aim to provide faster speed and more capacity along with energy efficiency to support video streaming and massive data sharing in social and communication networks. In these networks, user equipment has to register with IP Multimedia Subsystem (IMS which promises quality of service to the mobile users that frequently move across different access networks. After each handover caused due to mobility, IMS provides IPSec Security Association establishment and authentication phases. The main issue is that unnecessary reregistration after every handover results in latency and communication overhead. To tackle these issues, this paper presents a lightweight Fast IMS Mobility (FIM registration scheme that avoids unnecessary conventional registration phases such as security associations, authentication, and authorization. FIM maintains a flag to avoid deregistration and sends a subsequent message to provide necessary parameters to IMS servers after mobility. It also handles the change of IP address for user equipment and transferring the security associations from old to new servers. We have validated the performance of FIM by developing a testbed consisting of IMS servers and user equipment. The experimental results demonstrate the performance supremacy of FIM. It reduces media disruption time, number of messages, and packet loss up to 67%, 100%, and 61%, respectively, as compared to preliminaries.

  4. A SURVEY ON INDIAN EXPERIENCE ON INTEGRATED MANAGEMENT STANDARDS (IMS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H. Khanna

    2009-09-01

    Full Text Available Adoption of management systems standards is a key issue in manufacturing industry in India. Following the global trend quality and environmental issues are gaining importance. However the number of ISO 14001 certified companies are much less in India as compared to ISO 9001. The integration of ISO 14001 with ISO 9001 may help companies to sustain competitive advantage and overcome disappointments with quality standards and in turn encourage companies to adopt good environmental practices. The aim of this research is to study the implementation of integrated management standards (IMS by the manufacturing organizations in India. The different aspects of integration and benefits of IMS implementation are analyzed. This r esearch is based on empirical study carried out in Indian manufacturing firms, involving the application of a questionnaire. This questionnaire was tested on 50 manufacturing companies in India. The study reveals that focus on stakeholders; top management commitment and training are critical success factors for implementation of IMS. The main benefits of integration are discussed. The small sample size is one of the major limitations of this study. The paper informs the managers in manufacturing organizations and practitioners of management system standards especially in developing countries about IMS and will enable them to adopt IMS in future so that those organizations may not implement multiple and overlapping MSS(Management System Standards.

  5. Environmental trace analysis by means of supersensitive GC-IMS

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leonhardt, J.W. [IUTLimited, Berlin, (Germany)

    1997-10-01

    The effective control of pollutants in ambient air requires their fast in situ identification and concentration determination of chemical compounds in the range of micrograms per m{sup 3}. There are attempts to use conventional analytical techniques as portable GC and GC-MS. These systems are relatively expensive. A new supersensitive ion Mobility Sensor (IMS) was developed and checked by IUT Ltd, which meets the new demands. The use of tritium sources is an advantage in comparison with other IMS being equipped by nickel-63, the application of which is rather critical in respect of the radiation protection. On the other hand an integrated separation column allows to reduce interferences by matrix effects. The technical parameters of the IUT GC- IMS and some of its most important applications are briefly presented 6 refs., 1 tab., 5 figs.

  6. Wozu und wie kooperative Arbeitsformen im studienbegleitenden Deutschunterricht?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karmelka Barić

    2016-04-01

    Full Text Available Ausgehend von einer Reflexion über die im Beruf und im Leben notwendigen Kompetenzen in der Kommunikation sowie von der Überzeugung, dass es notwendig ist, diese Kompetenzen schon im Studium durch geeignete Arbeitsverfahren und Themen zu entwickeln, werden Kooperation und Autonomie fördernde Arbeitsformen für den studienbegleitenden Deutsch- und Fremdsprachenunterricht (SDU/SFU vorgestellt. Diese Arbeitsformen sind auf andere Sprachen übertragbar und aus dem Lehrwerk Mit Deutsch studieren arbeiten leben A2/B1 (Lévy-Hillerich, Serena, Barić & Cickovska 2010 und der dazu gehörenden Lernplattform entnommen. Das Lehrwerk selbst ist eine Umsetzung der SDU-Rahmencurricula, die im Laufe von über zwanzig Jahren in zehn Ländern im Rahmen eines 1994 am Goethe-Institut Warschau begonnenen Hochschulprojekts und der daraus entstandenen Forschungstätigkeit entstanden sind. Grundlage des Projekts ist ein ganzheitlicher soziopädagogischer Ansatz, der LernerInnen als Menschen betrachtet, die im Präsenz- oder im virtuellen Unterricht in der Sprache und durch die Sprache fach- und sprachübergreifende Kooperationsfähigkeiten entwickeln, die sich später im Leben in der Gesellschaft auswirken. Nach der Vorstellung des Projekts und seiner wissenschaftlichen Hintergründe im ersten Teil des Beitrags werden im zweiten Teil die sich aus dem Ansatz ergebenden Arbeitsformen untersucht: Dabei werden die sich dazu eignenden Themen, die Lernhilfen für StudentInnen, die den LehrerInnen zufallenden Rollen sowie die Ansprüche an Lehrbücher/Unterrichtsmaterialien und Online-/Blended-Learning-Lernszenarien besprochen. Der abschließende Überblick im dritten Teil über die Schwierigkeiten, die beim kooperativen Lernen im SDU/SFU auftreten können, ist gleichzeitig eine offenbleibende Frage danach, wie LehrerInnen aus- und fortgebildet werden sollten, um sich den Anforderungen einer sich dauernd verändernden Lernlandschaft stellen zu können.   The paper

  7. Information management system study results. Volume 1: IMS study results

    Science.gov (United States)

    1971-01-01

    The information management system (IMS) special emphasis task was performed as an adjunct to the modular space station study, with the objective of providing extended depth of analysis and design in selected key areas of the information management system. Specific objectives included: (1) in-depth studies of IMS requirements and design approaches; (2) design and fabricate breadboard hardware for demonstration and verification of design concepts; (3) provide a technological base to identify potential design problems and influence long range planning (4) develop hardware and techniques to permit long duration, low cost, manned space operations; (5) support SR&T areas where techniques or equipment are considered inadequate; and (6) permit an overall understanding of the IMS as an integrated component of the space station.

  8. Die Welt der Metadaten im Universum von Repositorien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Blumesberger

    2016-02-01

    Full Text Available Im Rahmen des österreichweiten Projekts „e-Infrastructures Austria“ wird derzeit im Cluster I „Metadatenkomplex aus technischer und nichttechnischer Sicht“ ein Wissensnetzwerk und eine Wissensplattform über Metadaten aufgebaut. Ziel ist die Vorbereitung von Guidelines wie man sowohl im IT-Bereich als auch in Bibliotheken im Bereich von Aufbau und Betrieb eines Repositoriums mit unterschiedlichen Fragen bzgl. Metadaten umgehen kann und soll. Neben Übersichten über die Umsetzungsmöglichkeiten von Linked (Open Data, Metadatenstandards, Best-Practicemodellen, neuen technischen Entwicklungen z. B. im Bereich Controlled Vocabularies, einer Bedarfserhebung von ForscherInnen zum Thema Metadaten für Forschungsdaten und einer Reihe an Use Cases wird auch eine Studie über den derzeitigen Stand der Dinge beim Umgang mit Metadaten an österreichischen Institutionen vorbereitet. Auch die Frage, wie Metadaten möglichst barrierefrei gestaltet sein können, bzw. wie Metadaten dazu beitragen können, dass Objekte für möglichst alle Menschen frei zugänglich sind, wird zentral behandelt. All diese Expertisen, die zu einer Umsetzung von Open Science führen sollen, fließen in die tägliche Praxis ein, zum Beispiel in die Gestaltung von Datamanagementplänen. 2016 wird an der Universität Wien eine Veranstaltung stattfinden, die zur Bewusstseinsbildung für die Wichtigkeit qualitätsvoller Metadaten beitragen soll. ExpertInnen sind dabei eingeladen, miteinander zu diskutieren und Erfahrungen auszutauschen. Es ist geplant, die Ergebnisse, die im Rahmen dieses Clusters entstehen, Open Access zu publizieren.

  9. Fotografiranje z daljšim časom osvetlitve

    OpenAIRE

    FELTRIN, NUŠA

    2015-01-01

    V diplomskem delu je predstavljena fotografska tehnika, ki se imenuje fotografiranje z daljšim časom osvetlitve. V prvem delu diplome je opisano širše področje fotografije, ki zajema njeno zgodovino, glavne značilnosti in metode fotografiranja. V nadaljevanju je opisana tehnika fotografiranja z daljšim časom osvetlitve, ki predstavlja bistvo diplomske naloge. Opisani so motivi za uporabo tehnike in postopki njene izvedbe. Podane so predstavitve potrebnih pripomočkov, metod in postopkov, ključ...

  10. Secure Privacy-Friendly Instant Messaging (IM) for Guidepal

    OpenAIRE

    Abdi Kelishami, Alireza

    2015-01-01

    It is fascinating, and yet often neglected, that a user’s privacy can be invaded notonly by the absence of security measures and mechanisms, but also by improperor inadequate usage of security services and mechanisms. When designingsecure systems, we must consider what services are needed and what is not.The work in this thesis revolves around privacy-friendly instant messaging (IM)systems. In such a system, an inadequate usage of security measures leads tohaving IM servers being able to inte...

  11. Weibliche Verwahrlosung – jugendliche Problemgruppen im Focus der Forschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Stambolis

    2007-07-01

    Full Text Available ‚Weibliche Verwahrlosung‘ stellte, wie die Autorinnen eindrucksvoll belegen, eine Diagnose dar, die für benachteiligte Mädchen nachhaltige und aus heutiger Sicht erschreckende erzieherische Folgen hatte. Am Beispiel der Schicksale weiblicher Fürsorge‚zöglinge‘ werden Jahrhunderterbschaften einer auf Drill und Gehorsam ausgerichteten Erziehung vorgestellt. Die auf breiter Quellenbasis beruhende und facettenreiche Untersuchung stellt eine wichtige und geschlechtergeschichtlich anregende Studie dar, die nicht zuletzt im Zusammenhang mit der derzeit breit geführten Diskussion um Kindheiten im und nach dem Zweiten Weltkrieg Beachtung verdient.

  12. Entwicklung einer im Magnetresonanztomografen einsatzfähigen chirurgischen Bohrmaschine

    OpenAIRE

    Winterwerber, Kim

    2011-01-01

    Jüngste Entwicklungen in der Magnetresonanztomografie (MRT) ermöglichen die Darstellung von Schnittbildern des menschlichen Körpers in Echtzeit, so dass sich erstmals Operationen im MRT durchführen lassen. Ziel ist es daher, die Instrumente im MRT-Bild maßstabsgetreu darzustellen, da erst dann der Einsatz MRT-kontrollierter und navigierter Eingriffe gelingen kann. Herkömmliche chirurgische Instrumente und Geräte aus Edelstahl erzeugen aufgrund ihrer hohen magnetischen Suszeptibilitäten Abbild...

  13. Schutz personenbezogener Daten im Internet - Eine verfassungsrechtliche Untersuchung

    OpenAIRE

    Eun, John Joon Yong

    2014-01-01

    Mit der vorliegenden Untersuchung sollte der Versuch unternommen werden, Probleme zum Schutz personenbezogener Daten im Internet, die mit der Entwicklung der Technologie - insbesondere die Fortschritte im Internet - aufgetreten ist, mit dem Grundrecht zu verknüpfen, um den personenbezogener Daten ausführlichere und um einen Dimension höhere Schutz zu gewähren. Die bereits bestehende Gesetze über den Datenschutz ist es möglich, den Schutz auf der Länder-, Bundes- und EU-Ebene zu gewähren, dies...

  14. Frauen im Netz weltweit – ausgegrenzt und mittendrin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sigrid Peuker

    2003-03-01

    Full Text Available Mit dem Global Center for Women’s Studies and Politics (GLOW ist das Feministische Institut der Heinrich-Böll-Stiftung 1998 online gegangen. Mit diesem Schritt wurden Fragen nach den Möglichkeiten und Grenzen sowie nach den Gestaltungsräumen virtueller Kommunikation für Frauen zentral. Mit feminist_spaces. Frauen im Netz. Diskurse – Communities – Visionen, legt die Heinrich-Böll-Stiftung zusammen mit dem Feministischen Institut Antworten aus internationaler Perspektive vor. Das Buch geht auf die gleichnamige zweitätige Konferenz in Berlin im November 2001 zurück.

  15. Facebook Ethnography: The Poststructural Ontology of Transnational (Im Migration Research

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    David Joseph Piacenti PhD

    2014-02-01

    Full Text Available This theoretical article discusses the creative utility of Facebook as a new ethnographic tool in which to study transnational (im migration. Facebook ethnography allows the (im migration researcher to transcend the four structural dualities that constrain transnational ethnographic research: (a geographic constraints, (b travel funding constraints, (c travel time constraints, and (d the logistical constraints of entrée into new ethnographic contexts. Facebook ethnography also allows the qualitative researcher to temporarily transcend the ontological structuralist dualities of traditional research methods, producing a new poststructural epistemological and ontological methodology.

  16. IMS IN SMES - REASONS, ADVANTAGES AND BARRIERS ON IMPLEMENTATION

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dragan Rajković

    2008-09-01

    Full Text Available Appearance of a number of management systems with various and sometimes divergent demands, demands for revise of optimal strategy on implementation of these standards in small and medium-sized enterprises (SMEs and the attempt on their integration into integrated management system are suggested even more. Firstly question on choice and reasons for implementation of standards is raised. Management and employees expect benefits on the implementation and they pass and minimize the implementation barriers. Basic concept on integrated management system (IMS into SMEs and analyse on reasons, advantages and barriers at IMS implementation are presented in this paper.

  17. Im Wind / Mari Vallisoo ; tõlk. Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Vallisoo, Mari, 1950-2013

    2003-01-01

    Sisu: Im Wind = Tuulega ; Zwei Frauen = Kaks naist ; In Gedanken an Aleksander Levin = aleksander Levinile mõteldes ; Jetzt im Dunkel = Nüüd pimedas ; Fragen = Küsimused ; Der Zwillingsbruder = Kaksikvend

  18. Soziales Lernen und Handeln im Kontakt mit hilfsbedürftigen Menschen

    OpenAIRE

    Riegger, Manfred

    2003-01-01

    Soziales Lernen und Handeln im Kontakt mit hilfsbedürftigen Menschen : Erfahrungen mit dem Compassion-Projekt an der Hauptschule Benediktbeuern. - In: Kontakt. Informationen zum Religionsunterricht im Bistum Augsburg. 2003. H. 1. S. 44-49

  19. Rezension: Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick - von Werner Faulstich (Hg.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Raffaela Rogy

    2013-03-01

    Full Text Available Im Sammelband „Die Kultur des 20. Jahrhunderts im Überblick“ geben AutorInnen wie Knut Hickethier einen kultur-, kunst-, sowie mediengeschichtlichen Abriss des vorherigen Jahrhunderts. Die Rezension hat Raffaela Rogy übernommen.

  20. Regelungen im Verkehr mit Lebensmitteln und Bedarfsgegenständen in Deutschland

    Science.gov (United States)

    Thomas, Gundula; Freund, Astrid; Gründig, Friedrich

    Im Zuge der Globalisierung von Produktion und Handel ändert sich auch der Charakter der Vorschriften im Lebensmittelrecht. Zunehmend treten internationale Rechtsbestimmungen, Abkommen, Standards und andere Normen an die Stelle nationaler Regelungen.

  1. Address Translation Problems in IMS Based Next Generation Networks

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Balazs Godor

    2006-01-01

    Full Text Available The development of packed based multimedia networks reached a turning point when the ITU-T and the ETSIhave incorporated the IMS to the NGN. With the fast development of mobile communication more and more services andcontent are available. In contrast with fix network telephony both the services and the devices are personalized in the “mobileworld”. Services, known from the Internet - like e-mail, chat, browsing, presence, etc. – are already available via mobiledevices as well. The IMS originally wanted to exploit both the benefits of mobile networks and the fancy services of theInternet. But today it is already more than that. IMS is the core of the next generation telecommunication networks and abasis for fix-mobile convergent services. The fact however that IMS was originally a “mobile” standard, where IPv6 was notoddity generated some problems for the fix networks, where IPv4 is used. In this article I give an overview of these problemsand mention some solutions as well.

  2. Collaborative Research: Calibration for IMS Stations in Eastern Asia

    Science.gov (United States)

    2007-07-01

    Atomnaya Energia , Vol.87, Issue 3, 1989 (in Russian). 142 BondAr, I. Combining 1-D models for regional calibration, in Proceedings of a Workshop on IMS...Zelentsov and V.N. Mikhailov, Characteristics of 96 underground nuclear explosions at the Semipalatinsk Test Site, Atomaya Energia , (in Russian), Vol. 67

  3. Coaching im Zeitalter der Hyperkomplexität

    DEFF Research Database (Denmark)

    Stelter, Reinhard

    im Coaching anzustreben, eine Nachhaltigkeit, die auf Sinnhaftigkeit, Lebenswerte, Selbstidentität und transformatives Lernen gerichtet ist. Coach und Coachee treffen sich auf einer Meta-Position, und hier erfährt ein Coaching der dritten Generation, das Third-Generation Coaching (Stelter, 2014......-Denken (Withness-thinking), 4. Reflektion in Action 5. Werte-Orientierung und 5. Kollaboratives Sinnschaffen....

  4. distance tracking scheme for seamless handover in ims-based ...

    African Journals Online (AJOL)

    userpc

    specified range of best class service for voice traffic and streaming media over IP networks. Keywords: IMS, Handover delay, Distance Tracking, pre-handover, UMTS. INTRODUCTION. Handover is a key process in mobile networks for mobility management and is defined as transferring of the mobile node's connection.

  5. EFEKTIVITAS MEDIA PEMBELAJARAN IM3 DITINJAU DARI MOTIVASI BELAJAR

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Handhika

    2012-10-01

    Full Text Available Penelitian ini bertujuan untuk mengetahui perbedaan penggunaan media pembelajaran IM3 berbasis flash dan media MS. Power Point terhadap prestasi belajar IPA-Fisika. Hasil penelitian  menunjukkan bahwa siswa yang diajar menggunakan media IM3 berbasis flash memberikan rata-rata prestasi lebih baik dibandingkan dengan siswa yang diajar menggunakan power point. Siswa dengan motivasi belajar tinggi menghasilkan rata-rata prestasi lebih baik daripada siswa dengan motivasi belajar rendah, serta terdapat interaksi motivasi belajar dengan media pembelajaran terhadap prestasi belajar IPA-Fisika.   This study aims to determine differences in the use of flash-based IM3 learning media and MS media. Power Point to IPA-Physics learning achievement. Results showed that students who were taught using flash-based media IM3 gives an average performance better than students who were taught using the power point. Students with high motivation to learn the average yield better performance than students with low learning motivation, and there is interaction with the medium of learning motivation toward science learning achievement-Physics.

  6. First inter metatarsal (IM) angles in Nigerians and their relationship ...

    African Journals Online (AJOL)

    Background: No age is immune to the deformity known as Hallux valgus as it has been proven that 50% of adults developed it during adolescence, while 40% of juveniles developed it before the age of 10.5 years. Aim: To determine from radiographs the normal value of the first inter metatarsal (IM) angle and to establish if ...

  7. Quality in eLearning Standards and IMS Learning Design

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel

    2006-01-01

    Please, cite as follows: Burgos, D. (2006). Quality in eLearning Standards and IMS Learning Design. Presentation made at the eQuality Final Seminar, Szczecin, Poland. September 22nd. Retrieved September 25th, 2006 from http://dspace.learningnetworks.org

  8. Systematisierung und Evaluierung von Clustering-Verfahren im Information Retrieval

    OpenAIRE

    Kürsten, Jens

    2006-01-01

    Im Rahmen der vorliegenden Diplomarbeit werden Verfahren zur Clusteranalyse sowie deren Anwendungsmöglichkeiten zur Optimierung der Rechercheergebnisse von Information Retrievalsystemen untersucht. Die Grundlage der vergleichenden Evaluation erfolgversprechender Ansätze zur Clusteranalyse anhand der Domain Specific Monolingual Tasks des Cross-Language Evaluation Forums 2006 bildet die systematische Analyse der in der Forschung etablierten Verfahren zur Clusteranalyse. Die Implementierung ...

  9. Using IMS Learning Design to model collaborative learning activities

    NARCIS (Netherlands)

    Tattersall, Colin

    2006-01-01

    IMS Learning Design provides a counter to the trend towards designing for lone-learners reading from screens. It guides staff and educational developers to start not with content, but with learning activities and the achievement of learning objectives. It recognises that learning can happen without

  10. R ad, D er Heilige Krieg im alten Israel. Gotting

    African Journals Online (AJOL)

    Test

    G erhard von. R ad, D er Heilige Krieg im alten Israel. Gotting en, Vandenhoeck & Ruprecht, 1952, 2 Aufl., 84 S. Hierdie geskrif van die bekende Heidelberger Outestamentikus is die uitwerking van 'n voordrag in 1949 op die somersamekoms van die. Britse Society for Old Testament Study gehou en aan daardie belang-.

  11. Imágenes pastorales en la Biblia

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    César Carhuachín

    2015-06-01

    Full Text Available El presente trabajo aborda el tema de imágenes pastorales en la Biblia. Diversas imágenes de Dios han sido hechas en cada cultura, así como también en la Biblia, ya que ésta fue escrita en el contexto del Antiguo Próximo Oriente y Grecia. Este trabajo identifica las imágenes pastorales en Sumeria, Asiria, Babilonia, Egipto y Grecia, destacando similitudes y diferencias en sus usos entre estas naciones e Israel, y entre el Antiguo y Nuevo Testamento. En este análisis, se distingue el uso del término “pastor” como ocupación de otros usos del término transferidos a la divinidad, a los reyes y gobernantes, así como también se distingue del uso Mesías-Pastor de las funciones pastorales del liderazgo cristiano primitivo. El trabajo invita a imaginar a Dios con otras imágenes más relevantes para la vida y cultura latinoamericana, tales como: Dios-Acompañante, Dios-Multiculturalizador/a, Dios-Pacificador/a y Dios-Madre.

  12. Ausländische Direktinvestitionen und Technologietransfer im angolanischen Energiesektor

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    2016-04-01

    Full Text Available Dem Zusammenhang von ausländischen Direktinvestionen (Foreign Direct Investment, FDI und Technologietransfer wird sowohl in der Forschung als auch in der politischen Analyse große Bedeutung zugeschrieben. Zahlreiche Veröffentlichungen belegen, dass FDI den Transfer von und/oder den Zugang zu Technologien erleichtert. Allerdings gibt es zu wenige empirische Studien, die diesen Zusammenhang in Bezug auf die Wirtschaft afrikanischer Staaten untersuchen. Der Autor will diese Lücke zu einem kleinen Teil schließen, indem er die Bedeutung des Technologietransfers durch den Zufluss von FDI im Energiesektor Angolas ermittelt. Seine Analyse basiert auf qualitativer Forschung in Angola im Jahr 2014. Er zeigt auf, dass sich die Erzeugung von Energie(trägern und die Verteilungsinfrastruktur - maschinelle Ausrüstung und Qualifizierung - durch den Zufluss von FDI erheblich entwickeln konnte. Allerdings gebe es keinen Beleg dafür, dass dieser Zufluss die endogenen wissenschaftlichen und technologischen Forschungspotenziale im angolanischen Energiesektor gefördert hat. Der Autor empfiehlt politische Maßnahmen zur Förderung dieser Fähigkeiten, insbesondere im Bereich der Produktion.

  13. Authoring Adaptive Hypermedia and IMS Learning Design: A possible understanding?

    NARCIS (Netherlands)

    Cristea, Alexandra; Burgos, Daniel

    2006-01-01

    Please, cite this publication as: Cristea, A., & Burgos, D. (2006). Authoring Adaptive Hypermedia and IMS Learning Design: A possible understanding. In Kinshuk, R. Koper, P. Kommers, P. Kirschner, D. G. Sampson & W. Didderen (Eds.), Proceedings of the 6th IEEE International Conference on Advanced

  14. Representing adaptive eLearning strategies in IMS Learning Design

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel; Tattersall, Colin; Koper, Rob

    2006-01-01

    Burgos, D., Tattersall, C., & Koper, E. J. R. (2006). Representing adaptive eLearning strategies in IMS Learning Design. In R. Koper & K. Stefanov (Eds.), Proceedings of the International Workshop in Learning Networks for Lifelong Competence Development (pp. 54-60). March, 30-31, 2006, Sofia,

  15. IMS Learning Design Version 1.0 Final Specification

    NARCIS (Netherlands)

    Koper, Rob; Manderveld, Jocelyn; Sloep, Peter; Hummel, Hans; Vogten, Hubert; Brouns, Francis; Tattersall, Colin

    2006-01-01

    The IMS Learning Design specification supports the use of a wide range of pedagogies in online learning. Rather than attempting to capture the specifics of many pedagogies, it does this by providing a generic and flexible language. This language is designed to enable many different pedagogies to be

  16. Mapping IMS Learning Design and Moodle. A first understanding

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel; Tattersall, Colin; Dougiamas, Martin; Vogten, Hubert; Koper, Rob

    2006-01-01

    Please, cite this publication as follows: Burgos, D., Tattersall, C., Dougiamas, M., Vogten, H., & Koper, E. J. R. (2006). Mapping IMS Learning Design and Moodle. A first understanding. Proceedings of Simposo Internacional de Informática Educativa (SIIE06), León, Spain: IEEE Technical Committee on

  17. The Education of Children in Im/Migrant Families

    Science.gov (United States)

    Arzubiaga, Angela E.; Nogueron, Silvia C.; Sullivan, Amanda L.

    2009-01-01

    The numbers of im/migrant children in schools have increased throughout the world. The principal receiving areas are North America, Western Europe, the Persian Gulf, Asia and the Pacific, and the Southern Cone of South America. In the United States, one out of every four children younger than the age of 8 lives in a family where at least one…

  18. Fixation of enzyme protein in soil by the clay mineral montmorillonite

    DEFF Research Database (Denmark)

    Sørensen, L.H.

    1969-01-01

    Aminosäureverbindungen, die im Boden während des biologischen Abbaus von Kohlehydraten gebildet und vom Tonmineral Montmorillonit stabilisiert werden, haben Enzymcharakter und sind folglich Proteine....

  19. Integration of IMS and DVB-RCS for interactive content delivery

    NARCIS (Netherlands)

    Ooms, W.S.; Walraven, F.A.; Werff, M.R. van der

    2009-01-01

    This paper describes issues related to the integration of IMS and DVB-RCS satellite networks. DVB-RCS is studied as an access network variant for IMS in addition to the already known cellular, wireless and cable access networks. Although combining IMS and DVB-RCS seems a practical solution for

  20. Modelling of nitrogen transport and turnover during soil and groundwater passage in a small lowland catchment of Northern Germany

    OpenAIRE

    Wriedt, Gunter

    2005-01-01

    Stoffumsatzreaktionen und hydraulische Prozesse im Boden und Grundwasser können in Tieflandeinzugsgebieten zu einer Nitratretention führen. Die Untersuchung dieser Prozesse in Raum und Zeit kann mit Hilfe geeigneter Modelle erfolgen. Ziele dieser Arbeit sind: i) die Entwicklung eines geeigneten Modellansatzes durch Kombination von Teilmodellen zur Simulation des N-Transportes im Boden und Grundwasser von Tieflandeinzugsgebieten und ii) die Untersuchung von Wechselwirkungen zwischen Gebietseig...

  1. Boden- und baumstammbewohnende Linyphiidae des Hienheimer Forstes (Bayern (Arachnida: Araneae

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schulz, Ulrich

    1998-12-01

    Full Text Available This paper presents some results of a forest ecology research project by the University of Munich’s faculty of Forestry, involving the comparison of forests designed to reflect varying degrees of naturalness. Spiders on the ground and on trunks in four different forests in the Hienheimer Forst were caught with 24 ground photo eclectors, 8 arboreal eclectors and with 40 pitfall traps. Habitat requirements were measured and analysed with particular attention to forest soil. Abiotic parameters and the structure of the litter layer were recorded. The most frequent spiders were the Linyphiidae, Agelenidae and Amaurobidae.63 species of the family Linyphiidae were caught. One half of the Linyphiidae-species could be found on trunks of oak and spruce (eclector fauna. In terms of the number of spider species and in the portion of rare and endangered species there were almost no differences between commercial forest areas and conservation areas. The differences are not as great as the original classification according to closeness to the natural state had led us to expect.

  2. Uranium in soils and water; Uran in Boden und Wasser

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dienemann, Claudia; Utermann, Jens

    2012-07-15

    The report of the Umweltbundesamt (Federal Environmental Agency) on uranium in soils and water covers the following chapters: (1) Introduction. (2) Deposits and properties: Use of uranium; toxic effects on human beings, uranium in ground water and drinking water, uranium in surface waters, uranium in soils, uranium in the air. (3) Legal regulations. (4) Uranium deposits, uranium mining, polluted area recultivation. (5) Diffuse uranium entry in soils and water: uranium insertion due to fertilizers, uranium insertion due to atmospheric precipitation, uranium insertion from the air. (6) Diffuse uranium release from soils and transfer in to the food chain. (7) Conclusions and recommendations.

  3. Estudios por imágenes en reumatismo

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Muñoz Ch. Sara, Dra.

    2012-07-01

    Los grandes avances tecnológicos de la última década han mejorado la calidad y cantidad de información que las distintas técnicas aportan, especialmente la RM; esto hace vislumbrar un cambio significativo en el diagnóstico por imágenes, ya que en el futuro no solo estará basado en los cambios morfológicos en órganos y tejidos; las imágenes obtenidas aportarán información bioquímica, molecular y fisiológica de los procesos patológicos facilitando su diagnóstico aun más precoz.

  4. reutilizables con XML, UML e IMS-LD

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    José R. Hilera

    2005-01-01

    Full Text Available Se analiza la especificación IMS-Learning Design (LD, que permite el diseño de procesos de enseñanza-aprendizaje en forma de modelos registrados en archivos xml fácilmente reutilizables. Se valora la utilidad del estándar de modelado de sistemas denominado UML (Unified Modeling Language para establecer meta-modelos en la especificación IMS-LD, así como para elaborar modelos dinámicos que reflejen la organización de las actividades de un proceso de enseñanza-aprendizaje. Finalmente, se justifica la necesidad de disponer de herramientas informáticas para el diseño y ejecución de los procesos, de forma similar a como ocurre con los sistemas de workflow.

  5. Beziehungskrisen im Alter – (kein Thema der Geschlechterforschung?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ludwig Amrhein

    2005-07-01

    Full Text Available Viele Paare bleiben im Ruhestand zusammen, obwohl sie sich persönlich und emotional voneinander entfremdet haben. Wie entstehen solche Partnerschaftskrisen im Alter, und was kann man dagegen tun? Michael Vogt versucht eine Antwort auf diese Frage, indem er gerontologische, familiensoziologische und paartherapeutische Ansätze diskutiert und eine empirische Studie zur Wirksamkeit von Ehe-, Familien- und Lebensberatung präsentiert. Die Bewertung fällt zwiespältig aus: Einerseits trägt der Autor viele interessante wissenschaftliche Details und Hintergrundinformationen zusammen und belegt, dass gerade ältere Menschen von einer professionellen Paarberatung profitieren können. Andererseits drohen entscheidende Dimensionen in der unstrukturierten Faktenfülle unterzugehen. Insbesondere geschlechterspezifische Aspekte werden nur beiläufig erwähnt, ohne dass ihnen ein eigenes Kapitel gewidmet wird.

  6. Adaptive Rückmeldungen im intelligenten Tutorensystem LARGO

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kevin Ashley

    2009-07-01

    Full Text Available Das intelligente Tutorensystem LARGO für die Rechtswissenschaften soll Jurastudenten helfen, Argumentationsstrategien zu lernen. Im verwendeten Ansatz werden Gerichtsprotokolle als Lernmaterialien verwendet: Studenten annotieren diese und erstellen graphische Repräsentationen des Argumentationsverlaufs. Das System kann dabei zur Reflexion über die von Anwälten vorgebrachten Argumente anregen und Lernende auf mögliche Schwächen in ihrer Analyse des Disputs hinweisen. Zur Erkennung von Schwächen verwendet das System Graphgrammatiken und kollaborative Filtermechanismen. Dieser Artikel stellt dar, wie in LARGO auf Basis der Bestimmung eines „Benutzungskontextes“ die Rückmeldungen im System benutzungsadaptiv gestaltet werden. Weiterhin diskutieren wir auf Basis der Ergebnisse einer kontrollierten Studie mit dem System, welche mit Jurastudierenden an der University of Pittsburgh stattfand, in wie weit der automatisch bestimmte Benutzungskontext zur Vorhersage von Lernerfolgen bei Studenten verwendbar ist.

  7. IM30 triggers membrane fusion in cyanobacteria and chloroplasts.

    Science.gov (United States)

    Hennig, Raoul; Heidrich, Jennifer; Saur, Michael; Schmüser, Lars; Roeters, Steven J; Hellmann, Nadja; Woutersen, Sander; Bonn, Mischa; Weidner, Tobias; Markl, Jürgen; Schneider, Dirk

    2015-05-08

    The thylakoid membrane of chloroplasts and cyanobacteria is a unique internal membrane system harbouring the complexes of the photosynthetic electron transfer chain. Despite their apparent importance, little is known about the biogenesis and maintenance of thylakoid membranes. Although membrane fusion events are essential for the formation of thylakoid membranes, proteins involved in membrane fusion have yet to be identified in photosynthetic cells or organelles. Here we show that IM30, a conserved chloroplast and cyanobacterial protein of approximately 30 kDa binds as an oligomeric ring in a well-defined geometry specifically to membranes containing anionic lipids. Triggered by Mg(2+), membrane binding causes destabilization and eventually results in membrane fusion. We propose that IM30 establishes contacts between internal membrane sites and promotes fusion to enable regulated exchange of proteins and/or lipids in cyanobacteria and chloroplasts.

  8. Zukunftsfähige Gesellschaften: Gesellschaftsbilder von Nachhaltigkeitskonzepten im Vergleich

    OpenAIRE

    Schachtschneider, Ulrich

    1999-01-01

    Im Diskurs um nachhaltige Entwicklung dominieren in der Regel naturwissenschaftlich-technische Fragestellungen oder gar schon Fragen nach der Umsetzung der als richtig erkannten naturwissenschaftlich-technischen Ziele. Mit einer häufig fast naiven Leichtigkeit wird dabei angenommen, daß Szenarien wie etwa die Regionalisierung von Wirtschaftsräumen, die Dematerialisierung des Konsums um den Faktor vier bis zehn oder ein Nord-Süd-Ausgleich ohne wesentliche Veränderung der Gesellschaftsstruktur ...

  9. Designing an IMS-LD Model for Collaborative Learning

    OpenAIRE

    Fauzi El Moudden; Prof. Mohamed Khaldi; Prof. Aammou Souhaib

    2015-01-01

    The context of this work is that of designing an IMS-LD model for collaborative learning. Our work is specifically in the field or seeking to promote, by means of information technology from a distance, a collective knowledge construction. Our approach is to first think about the conditions for creating a real collective activities between learners, and designing the IT environment that supports these activities. We chose to use the pedagogy project as a basis for teaching these collective ac...

  10. Cyber-Mobbing als verletzender Sprechakt im Sinne Judith Butlers

    OpenAIRE

    Katharina Luckner

    2012-01-01

    Dieser Beitrag widmet sich der Frage, inwiefern Cyber-Mobbing unter Bezugnahme auf Judith Butlers sprach- bzw. diskurstheoretisches Konzept als verletzender Sprechakt verstanden werden kann. Zu diesem Zweck werden in einem ersten Schritt die Besonderheiten von Cyber-Mobbing aufgezeigt und im Anschluss daran ein für diesen Text geeigneter Cyber-Mobbing-Begriff formuliert. Daraufhin erfolgt eine interpretative Auseinandersetzung mit der Butlerschen Konzeption verletzender Sprechakte, bevor ans...

  11. Frauen mit Eßstörungen im Ausdauersport

    OpenAIRE

    Bös, Annette

    2003-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht das Phänomen Eßstörungen bei Ausdauersportlerinnen. Auf dem Hintergrund des identitätstheoretischen Ansatzes von Stahr et al. (1995) geht es um die Frage nach den Hauptverursachungsmomenten der Eßstörungen von sieben jungen Sportlerinnen. Im Rahmen einer qualitativen Sozialforschungsarbeit wurden sieben Athletinnen in einem problemzentrierten Interview zur Phase ihrer Eßstörungserkrankung befragt. Die Arbeit setzt sich zum Ziel, einen Beitrag zur systematisch...

  12. Bildgebende Diagnostik bei Harntransportstörungen im Kindesalter

    OpenAIRE

    Boer, Uta Elisabeth de

    2007-01-01

    Die Diagnostik von Harntransportstörungen im Kindesalter ist mit Ausnahme des Vorgehens bei konnatalen Harnwegsdilatationen bisher nicht einheitlich definiert. Ziel der Arbeit war es anhand von 102 Patienten das Untersuchungsvorgehen herauszufinden, dass bei höchster diagnostischer Aussage die geringste Belastung für das Kind darstellt. Es wurden Stärken und Schwächen der einzelnen Untersuchungsmethoden in der Darstellung der Morphologie von Niere und ableitenden Harnwegen ermittelt. Folgende...

  13. Collecting Virtual Reference Statistics with an IM Chat-Bot

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mason R.K. Hall

    2008-06-01

    Full Text Available A perennial problem in libraries is capturing accurate statistics. This article addresses this problem with the creative use of Web 2.0 tools: Meebo and AOL Instant Messenger. It describes the development and implementation of an instant messaging "stat-bot" that prompts staff to record virtual reference statistics via IM. Step-by-step guidelines and the perl script are provided.

  14. Das narzisstische "digitale" Selbst im Web 2.0

    OpenAIRE

    Brailovskaia, Julia (M. Sc.)

    2015-01-01

    Die Plattform Facebook hat über eine Milliarde Mitglieder. Das Ausmaß der sozialen Interaktion und mit dieser einhergehenden Selbstdarstellung auf der Seite variiert interindividuell. Im Rahmen der vorliegenden Arbeit konnte in drei Studien und einem Exkurs nachgewiesen werden, dass diese Differenzen unter anderem auf Unterschieden in der Ausprägung bestimmter Persönlichkeitsmerkmale beruhen. Studie 1 analysierte die Beziehung der Eigenschaften Narzissmus, Selbstkonstrukt, Selbstwert, Extrave...

  15. Entwicklungen und Erfordernisse für Anpassungen im Agribusiness

    DEFF Research Database (Denmark)

    Grunert, Klaus G.; Weindlmaier, H.

    2001-01-01

    Es besteht weitgehend Einigkeit darüber, dass sich das Agribusiness in einer Phase rascher Veränderungen befindet. Auch einige zentrale Elemente dieses Veränderungsprozesses sind weitgehend unstrittig: der fortschreitende Strukturwandel sowohl in der Primärproduktion als auch in der Weiterverarbe...... Weiterverarbeitung und im Einzelhandel, die zunehmende Bedeutung der Betrachtung der gesamten Wertschöpfungskette anstatt der Analyse der einzelnen Stufen sowie die zunehmende Verbraucherskepsis gegenüber traditionellen Methoden der industriellen Lebensmittelproduktion....

  16. Herzrhythmusstörungen bei Kindern nach Stromunfall im Niederspannungsbereich

    OpenAIRE

    Widmann, Eric Thomas

    2016-01-01

    Die Dissertation setzt sich mit den Folgen eines Stromunfalls bei Kindern im Niederspannungsbereich auseinander. Sie untersucht die Inzidenz von Herzrhythmusstörungen und die Notwendigkeit einer kardialen Überwachung. Es wurde auch geprüft, ob bestimmte Faktoren mit einer erhöhten Inzidenz von Herzrhythmusstörungen einhergehen. Für die Arbeit wurden die Patientenakten von 101 Kindern nach Niederspannungsstromunfall retrospektiv ausgewertet. Die Ergebnisse dieser Arbeit wurden in der Diskussio...

  17. IMS LD reusable elements for adaptive learning designs

    OpenAIRE

    García-Peñalvo, Francisco José; Berlanga Flores, Adriana José

    2005-01-01

    Commentary on: Chapter 12: Designing Adaptive Learning Environments with Learning Design. (Towle & Halm, 2005)Abstract: This paper presents an approach to designing adaptive learning environments based on IMS LD, which separates its elements (i.e. objectives, prerequisites, method, learning activities, adaptive rules, personalization properties, etc.) in order to use them in different Learning Designs and enforce their reusability and exchangeability. Moreover, it briefly presents an auth...

  18. IM30 triggers membrane fusion in cyanobacteria and chloroplasts

    OpenAIRE

    Hennig, R.; Heidrich, J.; Saur, M.; Schmüser, L.; Roeters, S.J.; Hellmann, N.; Woutersen, S.; Bonn, M.; Weidner, T.; Markl, J.; Schneider, D.

    2015-01-01

    The thylakoid membrane of chloroplasts and cyanobacteria is a unique internal membrane system harbouring the complexes of the photosynthetic electron transfer chain. Despite their apparent importance, little is known about the biogenesis and maintenance of thylakoid membranes. Although membrane fusion events are essential for the formation of thylakoid membranes, proteins involved in membrane fusion have yet to be identified in photosynthetic cells or organelles. Here we show that IM30, a con...

  19. (Im)politeness at a Slovenian call centre.

    OpenAIRE

    Orthaber, Sara

    2017-01-01

    The present study examines (im)politeness in technologically mediated interactions between Company representatives and customers, in which customers request information or complain about a service received. The study first explored normative behaviour in requesting information via telephone and email and then looked at deviant cases where following interactional trouble of some sort, the exchanges became unexpectedly inappropriate and thus open to evaluations of impoliteness. The study furthe...

  20. Business-Intelligence-Systeme im Spannungsfeld zwischen Usability und Sicherheit

    OpenAIRE

    Hinck, Thorsten

    2010-01-01

    Business-Intelligence-Systeme stehen im Spannungsfeld zwischen Usability und Sicherheit. Die Gefahren und Sicherheitsmaßnahmen für Informationssysteme werden ermittelt und ökonomisch in Bezug zur Gebrauchstauglichkeit gesetzt. Es entsteht ein Sicherheitsprofil für Business-Intelligence-Systeme. Business-Intelligence-Systems are in tension between Usability and IT-Security. Risks and safety measures of informationsystems are defined and set in (economic) regard to Usability. A security prof...

  1. Influence of autochthonous micro-organisms on sorption and remobilization of technetium and selenium. Final report; Einfluss der autochthonen Mikroflora auf die Sorption und Remobilisierung des Technetiums und des Selens. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maue, G.; Stroetmann, I.; Dott, W. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Umwelthygiene; Taute, T.; Winkler, A.; Pekdeger, A. [Freie Univ. Berlin (Germany). Fachrichtung Rohstoff- und Umweltgeologie

    1996-10-31

    Mikroorganismen beeinflusst werden kann. Es war jedoch nicht bekannt, welche Mikroorganismen in Sedimenten aus groesseren Tiefen vorkommen und welchen Einfluss sie auf die Mobilitaet ausueben. Fuer die Durchfuehrung von Umlaufsaeulenversuchen unter Verwendung von Sedimenten mit autochthoner mikrobieller Besiedlung ist es erforderlich bei der Probennahme und Bearbeitung auf sterile Handhabung und Konservierung der im Sediment angetroffenen physikochemische Bedingungen zu achten. Hierfuer wurden spezielle Techniken zur Probennahme, Lagerung und Verarbeitung der Proben entwickelt. Die Ergebnisse der Umlaufsaeulenversuche mit autochthoner mikrobieller Besiedlung wurden denen von parallel durchgefuehrten Sterilversuchen gegenuebergestellt und mit Hilfe einer erweiterten Version des hydrochemischen Modellierungsprogrammes PHREEQE ueberpueft. Es zeigte sich, das die im Boden vorhandene Mikroorganismen vor allem aufgrund ihrer ausserordentlich geringen Populationsdichte (von<10 E+6 KBE) nur einen sehr geringen Einfluss zeigen. Jedoch laesst sich bemerken, dass bei konventionell durchgefuehrten Laborversuchen zur Abschaetzung der Rueckhaltekapazitaeten von Sedimenten gegenueber Schadstoffen durch mikrobielle Kontamination mit zu hohen Sorptionsraten bzw. Festlegungsraten gerechnet werden muss. (orig.)

  2. Häftlinge im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Theresa Reinold

    2002-11-01

    Full Text Available Im Zentrum der Arbeit von Christa Schikorra steht die Frage nach den Mechanismen gesellschaftlicher Ausgrenzung „asozialer“ Frauen – zur Zeit des Nationalsozialismus, aber auch in der Nachkriegszeit. Wenn auch die Zugehörigkeit zur Gruppe der „Asozialen“ erst im Nationalsozialismus lebensbedrohlich wurde, so lassen sich in der Stigmatisierung und Ausgrenzung von Menschen, die mit dem Etikett „asozial“ versehen wurden und werden, gesellschaftliche Traditionslinien erkennen, die schon vor dem Nationalsozialismus wirksam waren und es bis heute sind – so die These der Autorin. Ihre Analyse fragt nach der Entstehung des Stigmas „asozial“: Auf welche Vorurteilsstrukturen und Stereotypen gründet eine solche Kategorisierung? Wer trägt zu ihrer Entstehung bei, d.h. wer sind die Akteure gesellschaftlicher Ausgrenzung? Welche Rolle spielen der Staat und seine Institutionen? Wie funktioniert Normsetzung, und wie manifestiert sich diese? Bezogen auf die konkreten Lebensgeschichten „asozialer“ Frauen fragt Schikorra nach dem Leben vor der Haft, nach der Verfolgungsgeschichte, den Erfahrungen im Konzentrationslager, der Stellung in der Häftlingsgesellschaft sowie dem Leben nach dem Umgang mit Ausgrenzung und Benachteiligung auch nach 1945.

  3. Information management in the transport sector; Informationsmanagement im Verkehr

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Daduna, J.R. [Fachhochschule fuer Wirtschaft, Berlin (Germany); Voss, S. [eds.] [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Abt. Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsinformatik und Informationsmanagement

    2000-07-01

    If both mobility and space for living are to be assured in Europe during the 21st century, concepts must be developed which make mobility both economically and ecologically acceptable. The book provides an introduction to information management in transportation. It is based on a model which views information management at different levels. On this basis, supporting applications of information and communication technologies can be formulated on the basis of economic and decision-oriented requirements. The book focuses on the necessary functionalities of these applications and the necessary infrastructure. Practical examples are presented from the fields of public transport, individual motor car transport and cargo transport. [German] Sollen Mobilitaet und Lebensraum im Europa des 21. Jahrhunderts erhalten bleiben, so sind Konzepte gefordert, die einen Beitrag zur wirtschaftlichen und oekologisch vertretbaren Mobilitaetsbewaeltigung leisten. Das Buch bietet hierzu einen umfassenden Einstieg in das Informationsmanagement im Verkehr. Ausgehend von Ueberlegungen zu einem Ebenenmodell des Informationsmanagements lassen sich aus betriebswirtschaftlichen und entscheidungsorientierten Anforderungen Unterstuetzungsleistungen ableiten, die unter Vewendung geeigneter Informations- und Kommunikationstechnologien zu erbringen sind. Im Vordergrund der Betrachtungen stehen die zu fordernden Funktionalitaeten an entsprechende Applikationen und die hierfuer benoetigte Infrastruktur. Anhand von Beispielen aus der Praxis werden Anwendungen aus den Bereichen oeffentlicher Personenverkehr, motorisierter Individualverkehr und Gueterverkehr vorgestellt. (orig.)

  4. Imágenes y apocaliptismo en el Occidente medieval

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sanmartín, Israel

    2011-12-01

    Full Text Available This article will explore the importance of imagery in the medieval world and particularly in some representations related to eschatological events related to apocalypticism. We´ll work separately the images in the medieval world and a brief development of apocalypticism. The ultimate stage of the article will seek opportunities for dialogue between images and apocalypticism, which lead us to reflect on different iconography and apocalyptic. We ended withthe importance of “location” of the so-called object-images in relation to its function of making the absent and present practice of producing real.

    En el presente artículo se estudiará la importancia de las imágenes en el mundo medieval y en concreto en algunas representaciones vinculadas a episodios escatológicos vinculados al apocaliptismo. Estudiaremos de forma separada tanto la imagen en el mundo medieval como un breve desarrollo del apocaliptismo. El fin último del trabajo será buscar los espacios de encuentro entre las imágenes y el apocaliptismo, que nos llevarán a reflexionar sobre diferentes iconografías apocalípticas y concluir en la importancia de la “localización” de las llamadas imágenes-objeto en relación a su función de hacer presente lo ausente y ejercer de productoras de lo real.

  5. ImSET: Impact of Sector Energy Technologies

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roop, Joseph M.; Scott, Michael J.; Schultz, Robert W.

    2005-07-19

    This version of the Impact of Sector Energy Technologies (ImSET) model represents the ''next generation'' of the previously developed Visual Basic model (ImBUILD 2.0) that was developed in 2003 to estimate the macroeconomic impacts of energy-efficient technology in buildings. More specifically, a special-purpose version of the 1997 benchmark national Input-Output (I-O) model was designed specifically to estimate the national employment and income effects of the deployment of Office of Energy Efficiency and Renewable Energy (EERE) -developed energy-saving technologies. In comparison with the previous versions of the model, this version allows for more complete and automated analysis of the essential features of energy efficiency investments in buildings, industry, transportation, and the electric power sectors. This version also incorporates improvements in the treatment of operations and maintenance costs, and improves the treatment of financing of investment options. ImSET is also easier to use than extant macroeconomic simulation models and incorporates information developed by each of the EERE offices as part of the requirements of the Government Performance and Results Act.

  6. Factor Structure of ImPACT® in Adolescent Student Athletes.

    Science.gov (United States)

    Gerrard, Paul B; Iverson, Grant L; Atkins, Joseph E; Maxwell, Bruce A; Zafonte, Ross; Schatz, Philip; Berkner, Paul D

    2017-02-01

    ImPACT® (Immediate Post-Concussion Assessment and Cognitive Testing) is a computerized neuropsychological screening battery, which is widely used to measure the acute effects of sport-related concussion and to monitor recovery from injury. This study examined the factor structure of ImPACT® in several samples of high school student athletes. We hypothesized that a 2-factor structure would be present in all samples. A sample of 4,809 adolescent student athletes was included, and subgroups with a history of treatment for headaches or a self-reported history of learning problems or attention-deficit hyperactivity disorder were analyzed separately. Exploratory principal axis factor analyses with Promax rotations were used. As hypothesized, both the combination of Verbal Memory and Visual Memory Composite scores loaded on one (Memory) factor, while Visual Motor Speed and Reaction Time loaded on a different (Speed) factor, in the total sample and in all subgroups. These results provide reasonably compelling evidence, across multiple samples, which ImPACT® measures 2 distinct factors: memory and speed. © The Author 2016. Published by Oxford University Press. All rights reserved. For permissions, please e-mail: journals.permissions@oup.com.

  7. Der Feindbegriff Carl Schmitts im Antiterrorkrieg - Über das Verhältnis von Recht und Politik im Ausnahmezustand

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephan Stübinger

    2008-12-01

    Full Text Available Die Lehren Carl Schmitts haben wieder einmal Hochkonjunktur. Insbesondere sein von der Unterscheidung zwischen Freund und Feind bestimmter Begriff des Politischen und die Idee vom Ausnahmezustand, in dem das Recht der Normallage nicht gelte, sind derzeit aktuell. Die Reaktualisierung ist vor allem der Kriegsrhetorik geschuldet, die sich im Kampf gegen den internationalen Terrorismus etabliert. Schmitts Begrifflichkeit wird in Anspruch genommen, um diverse Antiterrormaßnahmen der normalen juristischen Beurteilung zu entziehen. Die durch souveräne politische Entscheidung ausgerufene Ausnahme soll die Geltung des Rechts suspendieren. Dabei droht die Ausnahme zur Regel zu werden. Der dadurch behauptete Vorrang des Politischen wird im Rahmen einer Analyse der Schriften Schmitts und der internationalen Rezeption seiner Theorien einer kritischen Prüfung unterzogen und zurückgewiesen.

  8. [Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit] / Juhan Kreem

    Index Scriptorium Estoniae

    Kreem, Juhan

    2009-01-01

    Arvustus: Das Bild und die Wahrnehmung der Stadt und der städtischen Gesellschaft im Hanseraum im Mittelalter und in der frühen Neuzeit. hrsg. v. Roman Czaja. Torun, 2004. Torunis 2002. aastal toimunud konverentsi materjalid. Projekti "Pilt ja linn" raames ilmunud publikatsioonide loendit saab näha aadressil http://www.historiaurbium.org/english/attivita_images_en.html.

  9. Design und Implementierung von Formfokussierungsaufgaben im interaktiven inhalts- und bedeutungsorientierten DaFT1 - Unterricht. Eine Fallstudie im Rahmen eines Aktionsforschungsprojekts

    OpenAIRE

    Gloria Bosch-Roig

    2015-01-01

    Die folgende Fallstudie ist das Resultat eines Aktionsforschungsprojekts, das mit Deutschstudenten im letzten Jahr des Tourismusstudiums an der Universität der Balearen durchgeführt wurde. Die Studie geht der Frage nach, wie Formfokussierungsaufgaben im interaktiven inhalts- und bedeutungsorientierten Deutschunterricht eingesetzt und implementiert werden können, damit eine qualitativ bessere bzw. sprachlich korrektere und komplexere Lernerproduktion erreicht werden kann.

  10. Wer liest schon das "Kleingedruckte"? Urheberrecht bei Audioproduktion im Unterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Berger

    2015-03-01

    Full Text Available Gesetze gelten, ob mensch diese kennt oder auch nicht kennt. Dieser Beitrag ist keine juristische Abhandlung sondern bietet praxisbezogene Wegweiser für LehrerInnen durch den juristischen Dschungel des Urheberrechtes und die Schaffung einer Basis für eine Verbreitung der schulischen Medienproduktionen ... Aus dem Alltag der SchülerInnen und LehrerInnen ist die Nutzung des Internets nicht mehr wegzudenken. Es ist also nicht überraschend, dass zahlreiche Audioproduktionen aus dem Unterricht im Internet zu finden sind. Weniger bekannt sind die rechtlichen Rahmenbedingungen, die hier zu beachten sind. Auf Webseiten findet man Nutzungsbedingungen für die Inhalte oftmals nur nach längerem Suchen – wenn überhaupt. Wenn aber da nicht zu lesen ist, in welcher Art die Inhalte der Webseite zu nutzen sind, dann ist außer dem Lesen, Ansehen, Anhören und Speichern auf dem eigenen Rechner nichts ohne Rückfrage bei den InhaberInnen der Seiten gestattet. Das Urheberrecht soll die Werke der kreativ Schaffenden vor unerlaubter Nutzung schützen und ihnen die Möglichkeit offen lassen, ihre Werke oder auch nur die Nutzung derselben zu verkaufen. Nun werden Sie sagen, dass es doch ganz normal sei in unserer kapitalistischen Gesellschaft, dass Werke zu Waren und am Marktplatz gehandelt werden. Aber ganz so klar und einfach ist das nicht, denn im Markt spielen noch mehr Beteiligte mit, die ebenfalls verdienen wollen. Nun werden Sie einwenden, dass die Schule eben kein Marktplatz sei und der Unterricht doch ganz andere Ziele verfolge. Richtig. Allerdings beinhaltet das derzeitige Urheberrecht hier keine Ausnahmeregelungen. Es gibt allerdings auch keine einfachen allgemeinen Regelungen, sondern viele Einzelfälle, die ihre Besonderheiten haben und unterschiedlich abzuhandeln sind. Konkret geht es um drei Bereiche der Gesetzgebung: das Urheberrecht, das Medienrecht und Schutzbestimmungen im "Persönlichkeitsrecht". Hier ist gleich einmal anzumerken, dass ein

  11. Untersuchung zur Realisierung selbstgesteuerten Lernens im naturwissenschaftlichen Unterricht : eine Studie zum computergestützten Mind Mapping im Unterricht

    OpenAIRE

    Neumann, Anja

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird der Frage nachgegangen, ob selbstgesteuertes ressourcenbasiertes Lernen im naturwissenschaftlichen Kontext durch Mind Mapping unterstützt werden kann. Eingesetzt wird dabei mit dem Computerprogramm "Mind Manager" ein Visualisierungswerkzeug, das u. a. persönliches Wissensmanagement unterstützen kann. Die Arbeit zeigt eine Forschungsreihe auf, welche von der Evaluierung des Programms in verschiedenen Klassenstufen bis hin zu einer Hauptuntersuchung reicht, die d...

  12. Medienpädagogische Aufgabenfelder hinsichtlich der Visualität im digitalen Zeitalter. Desiderate im Umgang mit visuellen Medienkulturen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Missomelius

    2017-04-01

    Full Text Available Die bildungskulturell leitende Funktion des Buches diffundiert im digitalen Zeitalter mobiler und transversaler Systeme von Netzwerkmedien. Zudem sind soziokulturelle Lebenswelten wie Bildungsinstitutionen, Familie und Peers durch Heterogenität gekennzeichnet. Indem auch diese Teil des Geflechts medienkultureller Architekturen werden, geraten ehemals gültige Unterscheidungsparameter wie explizites und implizites, formelles und informelles Wissen ins Wanken. Grenzziehungen und konkurrierende Auffassungen gegenüber diesen, vormals als der Bildung entgegengesetzt wahrgenommenen, Bereichen erweisen sich nunmehr als problematisch. So spielt Visualität im Kontext multimodal zusammengesetzter Bildungsmaterialien eine zunehmende Rolle und wird als Möglichkeit des Umgangs mit Komplexität eingesetzt. Wenngleich somit die Zurückhaltung gegenüber (Bewegt-Bildmedien in der pädagogischen Praxis schwindet, so haben sich mit der Digitalisierung medienkulturell bedeutsame Felder eröffnet, welche erziehungswissenschaftlicher Beachtung bedürfen. Eine sich der Komplexität digitaler Medienkulturen stellende Medienpädagogik bringt mit sich, dass auch Funktion und Gebrauch visueller Medien im Kontext von Bildungsprozessen reflektiert stattfinden. Medienpädagogisch informiertes Agieren in visuellen Medienkulturen ist darüber hinaus heute gerade deshalb essentiell, da es sich bei digital generierter Visualität um eine neue Qualität im Unterschied zu traditionellen Bildmedien handelt, welche der Logik der Repräsentation entsprachen. Der Beitrag thematisiert Desiderate, die sich hinsichtlich des Visuellen datenbasierter Medien für die Medienpädagogik ergeben, und geht dabei auf kommunikative Bildlichkeit, auf paradigmatische mediale Formen und auf datengestützte Wissensgenerierung ein.

  13. Der Inhalt des Unterrichts : über die Konstruktion von Bildern der Welt im Unterricht

    OpenAIRE

    Menck, Peter

    2012-01-01

    Im Alltag der Schule ist der Begriff "Unterrichtsinhalt" geläufig. Im Rahmen der didaktischen Tradition und der Unterrichtsforschung entfaltet der Autor, was darin enthalten ist. Das geschieht in einem Wechsel von begrifflicher Erörterung und zunehmend präziserer Erfassung der Realität von Unterricht. Am Ende steht eine Methode, die es erlaubt, den Unterricht und seine Inhalte im Zusammenhang mit Fachwissenschaft, Lehrerausbildung, Schule und Lehrplan zu interpretieren. Der Gedankengang wird ...

  14. Social Software als Ansatz für dezentrales Wissensmanagement im Unternehmen

    OpenAIRE

    Langen, Manfred; Ehms, Karsten

    2014-01-01

    In der Vergangenheit wurde in zahlreichen Unternehmen versucht, das Thema Wissensmanagement durch die Installation zentraler Wissensmanagement Plattformen zu adressieren. Viele dieser Ansätze konnten sich nicht durchsetzen und wurden zu zusätzlichen Insellösungen im Unternehmen. Im Internet erreichen derzeit stark partizipativ orientierte Web 2.0 Technologien und Applikationen eine hohe Popularität. Für Unternehmen stellt sich damit die Frage, ob sich diese Ansätze aus dem Internet im fir...

  15. Epidemiologie der Tuberkulose im Einzugsgebiet der Pneumologischen Klinik Waldhof Elgershausen in den Jahren 1980-2000

    OpenAIRE

    Heberling, Antonina Maria

    2005-01-01

    Im Mittelpunkt der vorliegenden Arbeit steht der epidemiologische Wandel der Tuberkulose im Einzugsgebiet der Pneumologischen Klinik Waldhof Elgershausen angesichts der welt- und deutschlandweiten sozioökonomischen Entwicklung in den letzten zwei Jahrzehnten. Des Weiteren wurden im Rahmen der Studie Merkmale des Migrantenstatus und des Krankheitsverlaufs bei einheimischen Patienten sowie stationär behandelten Migranten verglichen. Die Daten wurden aus den Krankenakten von 779 Tuberkuloseer...

  16. Flight Crew Survey Responses from the Interval Management (IM) Avionics Phase 2 Flight Test

    Science.gov (United States)

    Baxley, Brian T.; Swieringa, Kurt A.; Wilson, Sara R.; Roper, Roy D.; Hubbs, Clay E.; Goess, Paul A.; Shay, Richard F.

    2017-01-01

    The Interval Management (IM) Avionics Phase 2 flight test used three aircraft over a nineteen day period to operationally evaluate a prototype IM avionics. Quantitative data were collected on aircraft state data and IM spacing algorithm performance, and qualitative data were collected through end-of-scenario and end-of-day flight crew surveys. The majority of the IM operations met the performance goals established for spacing accuracy at the Achieve-by Point and the Planned Termination Point, however there were operations that did not meet goals for a variety of reasons. While the positive spacing accuracy results demonstrate the prototype IM avionics can contribute to the overall air traffic goal, critical issues were also identified that need to be addressed to enhance IM performance. The first category was those issues that impacted the conduct and results of the flight test, but are not part of the IM concept or procedures. These included the design of arrival and approach procedures was not ideal to support speed as the primary control mechanism, the ground-side of the Air Traffic Management Technology Demonstration (ATD-1) integrated concept of operations was not part of the flight test, and the high workload to manually enter the information required to conduct an IM operation. The second category was issues associated with the IM spacing algorithm or flight crew procedures. These issues include the high frequency of IM speed changes and reversals (accelerations), a mismatch between the deceleration rate used by the spacing algorithm and the actual aircraft performance, and some spacing error calculations were sensitive to normal operational variations in aircraft airspeed or altitude which triggered additional IM speed changes. Once the issues in these two categories are addressed, the future IM avionics should have considerable promise supporting the goals of improving system throughput and aircraft efficiency.

  17. Onlinestudie: Wissenschaftliches Arbeiten im Web 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Moskaliuk, Johannes

    2009-07-01

    Full Text Available Das Web 2.0 eröffnet Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern neue Möglichkeiten mit Wissen und Informationen umzugehen: Das Recherchieren von Informationen und Quellen, der Austausch von Wissen mit anderen, das Verwalten von Ressourcen und das Erstellen von eigenen Inhalten im Web ist einfach und kostengünstig möglich. Dieser Artikel thematisiert die Bedeutung des Web 2.0 für den Umgang mit Wissen und Informationen und zeigt auf, wie durch die Kooperation vieler Einzelner das Schaffen von neuem Wissen und von Innovationen möglich wird. Diskutiert werden der Einfluss des Web 2.0 auf die Wissenschaft und mögliche Vor- und Nachteile der Nutzung. Außerdem wird ein kurzer Überblick über Studien gegeben, die die Nutzung des Web 2.0 in der Gesamtbevölkerung untersuchen.Im empirischen Teil des Artikels werden Methode und Ergebnisse der Befragungsstudie „Wissenschaftliches Arbeiten im Web 2.0“ vorgestellt. Befragt wurden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler in Deutschland zur Nutzung des Web 2.0 für die eigene wissenschaftliche Arbeit. Dabei zeigt sich, dass insbesondere die Wikipedia von einem Großteil der Befragten intensiv bis sehr intensiv für den Einstieg in die Recherche verwendet wird. Die aktive Nutzung des Web 2.0, z.B. durch das Schreiben eines eigenen Blogs oder dem Mitarbeiten bei der Online-Enzyklopädie Wikipedia ist bis jetzt noch gering. Viele Dienste sind unbekannt oder werden eher skeptisch beurteilt, der lokale Desktopcomputer wurde noch nicht vom Web als zentraler Speicherort abgelöst.

  18. ImBuild: Impact of building energy efficiency programs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scott, M.J.; Hostick, D.J.; Belzer, D.B.

    1998-04-01

    As part of measuring the impact of government programs on improving the energy efficiency of the Nation`s building stock, the Department of Energy Office of Building Technology, State and Community Programs (BTS) is interested in assessing the economic impacts of its portfolio of programs, specifically the potential impact on national employment and income. The special-purpose version of the IMPLAN model used in this study is called ImBuild. In comparison with simple economic multiplier approaches, such as Department of Commerce RIMS 2 system, ImBuild allows for more complete and automated analysis of the economic impacts of energy efficiency investments in buildings. ImBuild is also easier to use than existing macroeconomic simulation models. The authors conducted an analysis of three sample BTS energy programs: the residential generator-absorber heat exchange gas heat pump (GAX heat pump), the low power sulfur lamp (LPSL) in residential and commercial applications, and the Building America program. The GAX heat pump would address the market for the high-efficiency residential combined heating and cooling systems. The LPSL would replace some highly efficient fluorescent commercial lighting. Building America seeks to improve the energy efficiency of new factory-built, modular, manufactured, and small-volume, site-built homes through use of systems engineering concepts and early incorporation of new products and processes, and by increasing the demand for more energy-efficient homes. The authors analyze a scenario for market penetration of each of these technologies devised for BTS programs reported in the BTS GPRA Metrics Estimates, FY99 Budget Request, December 19, 1997. 46 figs., 4 tabs.

  19. Incidental findings in chest X-rays; Zufallsbefunde im Roentgenthorax

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wielpuetz, M.O.; Kauczor, H.U. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany); Universitaet Heidelberg, Translational Lung Research Center (TLRC), Deutsches Zentrum fuer Lungenforschung (DZL), Heidelberg (Germany); Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie mit Nuklearmedizin, Thoraxklinik, Heidelberg (Germany); Weckbach, S. [Universitaetsklinikum Heidelberg, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany); Universitaet Heidelberg, Translational Lung Research Center (TLRC), Deutsches Zentrum fuer Lungenforschung (DZL), Heidelberg (Germany)

    2017-04-15

    Conventional projection radiography (chest x-ray) is one of the most frequently requested procedures in radiology. Even though chest x-ray imaging is frequently performed in asymptomatic patients for preoperative assessment, clinically relevant incidental findings are relatively scarce. This is due to the relatively low sensitivity of chest x-rays where few clinically relevant incidental findings are to be expected, as any detectable pathologies will as a rule already be clinically symptomatic. Recommendations from relevant societies for the management of incidental findings, apart from the clarification of incidental nodules, do not exist. This review article therefore describes the most frequent and typical incidental findings of lung parenchyma (apart from pulmonary nodules), mediastinal structures including the hilum of the lungs, pleura, chest wall and major vessels. Also described are those findings which can be diagnosed with sufficient certainty from chest x-rays so that further clarification is not necessary and those which must be further clarified by multislice imaging procedures or other techniques. (orig.) [German] Eine der haeufigsten Untersuchungen in der Radiologie ist die konventionelle Projektionsradiographie des Thorax (Roentgenthorax). Auch wenn projektionsradiographische Aufnahmen im Rahmen einer praeoperativen Abklaerung haeufig als orientierende Untersuchung angefertigt werden, sind - bedingt durch die relativ geringe Sensitivitaet des Roentgenthorax - wenig klinisch relevante Zufallsbefunde zu erwarten, da nachweisbare Pathologien in der Regel bereits auch klinisch apparent sind. Empfehlungen entsprechender Fachgesellschaften zu Zufallsbefunden im Roentgenthorax jenseits der Abklaerung von Rundherden liegen nicht vor. Die vorliegende Arbeit beleuchtet daher haeufige und typische Zufallsbefunde des Lungenparenchyms (ausser den Lungenrundherden), der mediastinalen Strukturen einschliesslich der Hili, der Pleura, der Thoraxwand sowie der

  20. Die Freunde im und die Freude am Fernsehen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Amina Ovcina Cajacob

    2012-09-01

    Full Text Available Das Ziel der vorliegenden Arbeit besteht darin, die Wirkungen von Popstars und Popbands auf Jugendliche (13- bis 17-Jährige zu erforschen. Im Mittelpunkt der Interessen steht die Frage, welche Wirkungen aus der Rezeption von Musiksendungen (bzw. Videoclips von Musiksendern entstehen und welche Charakteristika innerhalb der aufgebauten Beziehungen zu den Stars bemerkbar sind. Andererseits wurden die Unterschiede und Parallelen zwischen parasozialen Beziehungen zu den Stars und orthosozialen Beziehungen aufgezeigt. Im Zusammenhang mit der empirischen Untersuchung bezieht sich die Autorin auf den Uses-and-Gratifications-Approach, wobei die bedürfnissbefriedigenden Wirkungen von Musikkanälen und den dazu gehörigen Popstars im Mittelpunkt stehen. Mit Hilfe des Uses-and-Gratifications-Approach wird angenommen, dass das Konsumieren der Musiksendungen und der Musikstars von den Jugendlichen gezielt zur Befriedigung bestimmter Bedürfnisse eingesetzt wird.The objective of this study is to explore the effects of pop stars on adolescents (aged between 13 and 17. The focus of interest is the question what effect music channels (i.e. video clips from music channels produce and what characteristics are noticeable from the formed relationship between adolescents and pop stars. On the other side, parallels and differences have been drawn between the para-social relationships to pop stars and ortho-social relationships. In connection with empirical study, the author also refers to Uses-and Gratification-Approach where the need satisfying effects of music channels and pop stars are in focus. With the help of Uses-and Gratification-Approach it will be assumed, that aim of watching music channels and therefore pop stars will be pointed toward the gratification of specific needs.

  1. Die filmstilistische Darstellung von Klaras Gehbehinderung im Kinderfilm "Heidi"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Ohrfandl

    2016-09-01

    Full Text Available Dieser Beitrag soll die Forschungslücke zur Darstellung von Behinderungen speziell im Kinderfilm im deutschsprachigen Raum füllen. Auf Basis einer neoformalistisch orientierten Filmanalyse nach Bordwell und Thompson (2008, wird anhand von drei Filmsequenzen eine mögliche Lesart des Kinderfilms "Heidi" (Marcus 2005 entwickelt, um die filmstilistische Darstellung der Gehbehinderung des Mädchens Klara zu untersuchen. Die Ergebnisse werden mit theoretischen Überlegungen zur Problematik der Begriffsbestimmung von Körperbehinderung sowie zur Mobilität und Selbstbestimmung von Menschen mit Körperbehinderungen in Bezug gesetzt. Dabei zeigt sich im Wesentlichen, dass im Kinderfilm "Heidi" (Marcus 2005 Klaras Gehbehinderung als 'heilbare Krankheit' und der Rollstuhl als Einschränkung von Mobilität begriffen wird. Außerdem unterliegt Klara aufgrund ihrer Körperbehinderung überwiegend der Fremdbestimmung von Erwachsenen. Zur Klärung wahrscheinlicher filmischer Bildungspotenziale werden die Ergebnisse schließlich anhand der von Jörissen und Marotzki (2009 entwickelten Orientierungsdimensionen "Wissens-, Handlungs-, Grenz- und Biographiebezug" diskutiert. This article aims to bridge a knowledge gap by showing ways of representing disabilities in the German children film genre. Using Bordwell and Thomson's (2008 neoformalistically orientated film analysis approach, the movie "Heidi" (Marcus 2005 is analysed. Bordwell and Thompson's (2008 method is applied to three sequences of "Heidi" in order to present an interpretation and to discuss the representation of Clara's walking impediment. The results are then associated with theoretical considerations regarding the mobility and self-determination of people with disabilities and problematic definitions of the term 'physical disability'. It is shown that characters in the children's film "Heidi" (Marcus 2005 regard Clara's walking impediment as a 'curable disease' and the wheelchair as a limitation

  2. Accessibility Guidelines im Kontext von „Studium und Behinderung“

    OpenAIRE

    Ruth, Diana

    2009-01-01

    Was bedeutet Barrierefreiheit im Internet? Welche Elemente auf einer Website werden zur Barriere für Menschen mit Sehbehinderungen oder Blindheit? Was sind Barrieren für gehörlose Menschen und was sind Barrieren für körperlich eingeschränkte Menschen? Und wie können diese Barrieren erkannt und abgebaut werden? Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es und mit welchem Aufwand sind diese umzusetzen? Die Arbeit zeigt am Beispiel einer Plattform für Studierende mit Behinderungen an der TU Dresden Ba...

  3. Psychiatrie im Nationalsozialismus. Zwangssterilisation und Euthanasie am Beispiel des Saarlandes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Torsten Mergen

    2006-03-01

    Full Text Available In seiner ausführlichen und anhand zahlreicher Patientenakten erarbeiteten Dissertationsschrift untersucht Christoph Braß die Folgen des rassenhygienischen Denkens am Beispiel des Saarlandes von 1935 bis 1945. Dabei analysiert er einerseits systematisch die Vorgänge im Rahmen der Zwangssterilisation von psychisch Kranken und Behinderten, andererseits zeigt er exemplarisch Vorgeschichte, Verlauf und Ergebnisse der Euthanasie an saarländischen Patienten. Es entsteht eine eindrucksvolle und durch die dichte Darstellung Betroffenheit auslösende Studie, die eine wichtige Lücke der NS-Forschung schließt.

  4. Ein neues Fluorometer zum Nachweis organischer Stoffe im Meer

    OpenAIRE

    Mimkes, Julika

    2001-01-01

    Gelbstoff, ein Sammelbegriff für Abbauprodukte von organischem Material, ist in fast allen Gewässern zu finden. Er entsteht überall, wo Mikroorganismen leben oder gelebt haben, und ist in allen natürlich vorkommenden Wasserarten und selbst in Mineralwasser und alkoholischen Getränken zu finden. Durch starke UV Strahlung kann Gelbstoff allerdings zerstört werden. Im Meer hat Gelbstoff vor allem terrestrischen Ursprung, er wird meist über Flüsse ins Meer transportiert. Die Mee...

  5. [On the usages of I'm there].

    Science.gov (United States)

    Ohashi, H

    2001-12-01

    An English place adverb there basically does not refer to a place which belongs to the speaker's territory at the time of utterance. However, there is an expression, I'm there, which appears to violate this condition. I examine the usages of this expression as well as related expressions, which include a case where there indirectly identifies a place where the speaker is at the time of utterance, a case where it metaphorically refers to a "state", and an idiomatic usage meaning, "I will definitely go there."

  6. Der Wortschatz als "Wahrheitsvermittler" im außenpolitischen Pressekommentar

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vida Jesenšek

    1998-12-01

    Full Text Available Bekannterweise weist die ausgewählte journalistische Textsorte eine spezifische textuelle Struktur auf; ihre inhaltliche (evaluative und intentionale Komponente sind zunächst in Kürze zu erläutern. Es zeigt sich, daß die Bewertung als obligatorisches Element eines Kommentartextes textstrukturell und stilistisch-pragmatisch bedingt ist und daß sie im Prinzip mittels Lexik realisiert wird. Das Funktionieren der Lexik als Bewertungsträger wird anschließend aufgrund einer exemplarischen Fallanalyse dargestellt, wobei hauptsächlich Zusammenhänge zwischen textstrukturellen Besonderheiten der Kommentartexte und stilistisch-pragmatischen Eigenschaften der Lexik interessieren.

  7. "ARZT IM GANZEN SPEKTRUM" ["PHYSICIAN IN THE FULL SPEKTRUM"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mitzkat, Anika

    2006-11-01

    Full Text Available [english] For more than 20 years teaching in the medical program at Witten/Herdecke Private University has followed the goal of introducing students to the reality of patient care by a practical approach. The “adaptive physician personality” describes the educational objective of a physician who is able to orient towards “the full spectrum” of his professional core competencies. In regard to the “adaptive physician personality” four Integrated Curricula (Communication, Science, Ethics, and Health Economy had been developed along with the introduction of a model medical program in 2000. Witten/Herdecke University thereby today addresses the requirements defined by the New Medical Licensure Act of 27.06.2002 and brings forward at the same time a program which prepares the medical student for the multi-dimensional responsibilities in the reality of modern health care. This article describes the Integrated Curricula exemplified by the Communication curriculum. This relatively young area of medical teaching in Germany is still extensively unexplored concerning evidence-based research about its effectiveness and efficiency of teaching. [german] Die Lehre im Studiengang Humanmedizin an der Privaten Universität Witten/Herdecke (UWH verfolgt seit mehr als 20 Jahren das Ziel, Studierende praxisnah an die Realität der Patientenversorgung heranzuführen. Das Ausbildungsziel des Medizinstudiums ist dabei die ”lernfähige Arztpersönlichkeit”, die sich möglichst „im ganzen Spektrum” ärztlicher Kernkompetenzen zu orientieren vermag. Im Hinblick auf das Ziel der „lernfähigen Arztpersönlichkeit“ wurden mit der Einführung des Modellstudiengangs Medizin im Jahr 2000 vier Integrierte Curricula (Kommunikation, Wissenschaft, Ethik und Gesundheitsökonomie aufgebaut. Die Lehre an der Universität Witten/Herdecke geht damit einerseits auf die Anforderungen, die mit Einführung der neuen Approbationsordnung für Ärzte vom 27.06.2002 an

  8. Neue Formen der Lehre im Geographiestudium Studentischer Wettbewerb

    OpenAIRE

    Hilpert, Markus

    2002-01-01

    Neue Formen der Lehre im Geographiestudium Studentischer Wettbewerb : studentischer Wettbewerb: Gemeinde-Entwicklungs-Konzept Böbingen / M. Hilpert, B. Kräußlich. - In: Böbingen : an der Rems wird ein neues Konzept für die Gemeinde entwickelt ; Augsburger Studierende der Geographie wetteifern um die besten Ideen ; wie läßt sich das Konzept umsetzen? / Tage der Forschung an der Universität Augsburg, eine Diskursveranstaltung des GeoAnwenderZentrum. - 2. Aufl. - Augsburg : Lehrstuhl für Sozia...

  9. Atmen mit dem Archiv : die Ausstellungen im "Literaturmuseum der Moderne"

    OpenAIRE

    Gfrereis, Heike

    2010-01-01

    Wer in ein Museum geht, um zu lernen, was wichtig ist, was ‚man wissen sollte‘, ist von Marbach sicher enttäuscht. Vieles dort hat mit Literatur im engeren Sinn nichts zu tun, ist weder Manuskript noch Buch, sondern Nachlass von Menschen, die mit Literatur zu tun hatten. Das Archiv sammelt die Vergessenen genauso wie die Bekannten, das Bedeutungslose ebenso wie das Bedeutungsvolle, das Kanonische und Teure. Es erinnert immer daran, dass die Bedeutung der Dinge in uns selber liegt oder wenigst...

  10. El aborigen y las imágenes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martín Rodríguez Caeiro

    2009-01-01

    Full Text Available Realizaremos un recorrido desde la condición aborigen hasta el sujeto industrial posmoderno. Tomamos como modelos a la tribu africana de los Himba de Namibia y al PromoMan ("hombre multimedia e interactivo de última generación"; y contextualizamos ambas imágenes en dos figuras arquitectónicas: el museo Guggenheim de Nueva York de Frank Lloyd, inspirado en la espiral y en la idea de ciclo, y el museo Guggenheim de Bilbao de Frank Gerhy, cuya figura responde a una identidad fragmentada.

  11. Desplazamientos (in)móviles = (im)mobile displacements

    OpenAIRE

    Mar García Ranedo

    2016-01-01

    Proponemos un acercamiento, analítico y comparativo, al movimiento desde una serie de obras organizadas como pictogramas visuales que argumentan la sintaxis de la representación desde el empleo de la imagen fotográfica, el dibujo y la palabra. Por un lado, en el pictograma fotográfico, el movimiento no sólo aparece como inscripción de un recorrido físico, recogido a través de una serie de imágenes fotosecuenciadas, o por la acción de capturar e ir tras el objetivo, sino también como un trayec...

  12. Die SLUB im Dienst der Vermittlung raumbezogener graphischer Information

    OpenAIRE

    Buchroithner, Manfred F.; Zimmermann, Georg; Koch, Wolf Günther

    2008-01-01

    Unter dem Titel „Dresden auf Karten und Ansichten“ wurde anlässlich des 800-jährigen Jubiläums der sächsischen Landeshauptstadt eine Internetpräsentation ausgewählter Landkarten und Veduten von der Sächsischen Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) realisiert. Analog-Digital-Wandlung der Originale, Aufbau der digitalen Sammlung sowie der Nutzungsvorgang mit all seinen Möglichkeiten werden im Detail beschrieben. Beispiele von Landschafts- und Stadtentwicklung anha...

  13. [Leben im Eismeer - Tauchuntersuchungen zur Biologie arktischer Meerespflanzen und Meerestiere

    Science.gov (United States)

    Lippert; Karsten; Wiencke

    2000-01-01

    Die Maske wird nochmals auf Dichtigkeit überprüft, der Knoten der Sicherungsleine mit zwei halben Schlägen fixiert, dann rutscht die Taucherin von der Eiskante in das kalte Wasser. Eine halbe Stunde vergeht, bevor ihr Kopf wieder aus dem Eisloch auftaucht und sie ein großes Sammelnetz nach oben reicht, gefüllt mit verschiedenen Arten von Makroalgen. Obwohl noch große Flächen des Kongsfjordes im arktischen Spitzbergen zugefroren sind und das Festland von einer dicken Schneedecke bedeckt ist, hat unter Wasser in den Algenwäldern bereits der Sommer und damit die Saison der Meeresbiologen begonnen.

  14. Zum Selbstverständnis von Frauen im Konzentrationslager

    OpenAIRE

    Schäfer, Silke

    2002-01-01

    Silke Schäfer beschreibt die Lagergeschichte des Frauen-KZ Ravensbrück. Hierbei bildet vor allem die Erschließung und Ordnung der Prozessakten der sieben Hamburger Ravensbrück-Prozesse eine solide Grundlage für weitere Arbeiten, insbesondere in Bezug auf die medizinischen Verbrechen und die im Frauen-KZ Ravensbrück verantwortlichen Personen. Gerade bei der Sammlung biographischer Details zu Tätern und Täterinnen richtete sich der Augenmerk auf die Ahndung von Schuld durch die Justiz. Die Arbe...

  15. METACOMMUNICATIVE ASPECTS OF IM/POLITENESSIN MID-19TH CENTURY ROMANIAN PRINCIPALITIES

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mihaela-Viorica CONSTANTINESCU

    2015-05-01

    Full Text Available The article investigates the im/politeness lexicon in mid - nineteenth century Romanian, based on the analysis of a literary corpus (belonging to the Forty-Eighter writers. The observations try to account for the diachro nic variability of im/politeness appraisal in the Romanian Principalities. The results based on the mid - nineteenth century corpus are compared with those of our previous studies on im/politeness in the Romanian princely courts (seventeenth-early eighteenth century chronicles corpus. The article focuses on the relationships between im/politeness and emotion, intentionality, self image, tracing the marks of a politeness continuum.

  16. Visualización y procesamiento de imágenes satelitales

    OpenAIRE

    Delrieux, Claudio; Ramoscelli, Gustavo; Chiaradía, Daniel

    2001-01-01

    El procesamiento de imágenes implica la manipulación e interpretación de imágenes digitales con la ayuda de una computadora. La aplicación de esta técnica al sensado remoto comenzó hace unos treinta años, utilizando datos e imágenes aéreas digitalizadas usando scaners multiespectrales. En 1972 se lanzó el Landsat-1, que hizo ampliamente disponibles las imágenes satelitáles digitales. En ese entonces el procesaminto digital era prohibitivo, debido al costo de las computadoras existentes, los t...

  17. Das Krankenhaus im Umbruch. Neuere Entwicklungen in der stationären Krankenversorgung im Gefolge von sektoraler Budgetierung und neuem Entgeltsystem

    OpenAIRE

    Simon, Michael

    1997-01-01

    Vor dem Hintergrund der Entwicklungen in der stationären Krankenversorgung im Gefolge von sektoraler Budgetierung und neuem Entgeltsystem soll in dem vorliegenden Papier der Frage nachgegangen werden, wie Krankenhäuser auf die geänderten Rahmenbedingungen reagieren und ob sich bereits bestimmte Trends oder typische Strategien erkennen lassen. Im ersten Teil der Untersuchung werden dazu zunächst die geänderten Rahmenbedingungen für Krankenhäuser seit Anfang der 90er Jahre dargestellt. Im zweit...

  18. International Conference on Informatics and Management Science (IMS) 2012

    CERN Document Server

    Informatics and Management Science VI

    2013-01-01

    The International Conference on Informatics and Management Science (IMS) 2012 will be held on November 16-19, 2012, in Chongqing, China, which is organized by Chongqing Normal University, Chongqing University, Shanghai Jiao Tong University, Nanyang Technological University, University of Michigan, Chongqing University of Arts and Sciences, and sponsored by National Natural Science Foundation of China (NSFC). The objective of IMS 2012 is to facilitate an exchange of information on best practices for the latest research advances in a range of areas. Informatics and Management Science contains over 600 contributions to suggest and inspire solutions and methods drawing from multiple disciplines including: ·         Computer Science ·         Communications and Electrical Engineering ·         Management Science ·         Service Science ·         Business Intelligence

  19. International Conference on Informatics and Management Science (IMS)

    CERN Document Server

    Informatics and Management Science V

    2013-01-01

    The International Conference on Informatics and Management Science (IMS) 2012 will be held on November 16-19, 2012, in Chongqing, China, which is organized by Chongqing Normal University, Chongqing University, Shanghai Jiao Tong University, Nanyang Technological University, University of Michigan, Chongqing University of Arts and Sciences, and sponsored by National Natural Science Foundation of China (NSFC). The objective of IMS 2012 is to facilitate an exchange of information on best practices for the latest research advances in a range of areas. Informatics and Management Science contains over 600 contributions to suggest and inspire solutions and methods drawing from multiple disciplines including: ·         Computer Science ·         Communications and Electrical Engineering ·         Management Science ·         Service Science ·         Business Intelligence

  20. Radikale Operation bei Nierenkarzinom mit Tumorthrombose im rechten Herzvorhof

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Morávek P

    2002-01-01

    Full Text Available Einleitung: Die Ansicht über eine radikale Operation bei Nierenkarzinom mit einer Tumorthrombose im rechten Herzvorhof ist in der Literatur bisher kontrovers. Nach Meinung der Autoren ist der Tumorthrombus in erster Linie ein ernsthaftes Problem der Operabilität. Sie entschieden sich für eine radikale Operation. Methode: Die Autoren operierten 11 Patienten im Zeitraum von 1978 bis 2001. Die grundlegenden Bedingungen für eine Operation waren die exakte Festlegung der Diagnose und des Stadiums der Erkrankung (T1-T3, N0, M0. Bei 9 Patienten haben die Autoren eine Entfernung des Tumorthrombus in extrakorporaler Zirkulation bei Kreislaufstillstand und bei 2 Kranken mittels kavoatrialem Shunt ohne Herz-Lungen-Maschine durchgeführt. Ergebnisse: 2 Patienten sind in der 2. bis 4. Woche nach der Operation gestorben, 1 Patientin ist 2 Jahre nach der Operation gestorben, 1 Patient ist nach 4 Jahren und 1 Patient nach 8 Jahren gestorben. 6 Patienten leben 1, 2, 3, 3,5, 3,5 und 5 Jahre nach der Operation. Schlußfolgerung: Die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Operation sind die richtige Indikation, die Wahl der passenden Operationsmethode sowie die Zusammenarbeit von Urologen und Kardiochirurgen. Die Autoren halten eine Entfernung des Thrombus mittels Atriotomie sowie Kavotomie in extrakorporaler Zirkulation und tiefer Hypothermie mit Kreislaufstillstand für die beste Methode.

  1. Completing and sustaining IMS network for the CTBT Verification Regime

    Science.gov (United States)

    Meral Ozel, N.

    2015-12-01

    The CTBT International Monitoring System is to be comprised of 337 facilities located all over the world for the purpose of detecting and locating nuclear test explosions. Major challenges remain, namely the completion of the network where most of the remaining stations have either environmental, logistical and/or political issues to surmont (89% of the stations have already been built) and the sustainment of a reliable and state-of the-art network covering 4 technologies - seismic, infrasound , hydroacoustic and radionuclide. To have a credible and trustworthy verification system ready for entry into force of the Treaty, the CTBTO is protecting and enhancing its investment of its global network of stations and is providing effective data to the International Data Centre (IDC) and Member States. Regarding the protection of the CTBTO's investment and enhanced sustainment of IMS station operations, the IMS Division is enhancing the capabilities of the monitoring system by applying advances in instrumentation and introducing new software applications that are fit for purpose. Some examples are the development of noble gas laboratory systems to process and analyse subsoil samples, development of a mobile noble gas system for onsite inspection purposes, optimization of Beta Gamma detectors for Xenon detection, assessing and improving the efficiency of wind noise reduction systems for infrasound stations, development and testing of infrasound stations with a self-calibrating capability, and research into the use of modular designs for the hydroacoustic network.

  2. Die Tötung des Unschuldigen, insbesondere im Krieg

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Harald Maihold

    2007-03-01

    Full Text Available Darf man einen Unschuldigen töten? Mit dieser heute noch aktuellen Frage hatten sich bereits die Theologen und Juristen im Spanien des 16. Jahrhunderts auseinanderzusetzen: Darf der Richter im Prozess aufgrund falscher Zeugen wider besseres Wissen einen Unschuldigen zum Tode verurteilen? Ist eine christliche Stadt zur Tötung oder Auslieferung eines Predigers an einen heidnischen Tyrannen berechtigt, wenn davon ihre Existenz abhängt? Muss sich der Prediger von sich aus für das Gemeinwesen opfern? Der Beitrag zeigt, wie neben das „strafrechtliche“ Schuldmodell, wonach der Unschuldige keinen Nachteil verdient und nicht getötet werden darf, in der Spanischen Spätscholastik ein stärker auf Nutzenargumente, insbesondere das Gemeinwohl, abstellendes Utilitätsmodell tritt, das die Tötung des Unschuldigen aus schuldfremden Gründen erlaubt. Damit geht ein Wandel des Staatsverständnisses einher – weg vom Gottesstaat hin zum irdischen Machtstaat, der das Leben seiner Bürger für das Gemeinwesen opfert.

  3. Medienkompetenz multiplizieren? Entwicklung eines Multiplikator/-innenkonzepts im Lehramtsstudium

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antje Müller

    2017-02-01

    Full Text Available Zur Förderung von Medienkompetenz und medienpädagogischer Kompetenz in der universitären Lehramtsausbildung wurde an der Justus-Liebig-Universität Gießen ein Lehrprojekt initiiert, das an der aktuellen technologischen Ausstattung von deutschen Schulen ansetzt. Als Zugang wurde die Technologie der interaktiven Whitebords gewählt, um gegenwärtige Entwicklungen der Digitalisierung von Unterrichtsräumen zu thematisieren und dabei ausgewählte Aspekte von Medienkompetenz zu fördern. In dem Projekt haben verschiedene Einrichtungen der Universität und der Lehrerbildung kooperiert, um eine Multiplikator/-innenschulung für Studierende zu erarbeiten und zu etablieren. Es wurde eine 28-stündige Qualifizierungsreihe entwickelt, die sich aus modularisierten Workshops zur medientechnischen und -didaktischen Auseinandersetzung mit interaktiven Whiteboards, Elementen der Tutor/-innenausbildung sowie der Erarbeitung eines eigenen Unterrichtsentwurfes zusammensetzt. In dem Artikel werden die entwickelten Module vorgestellt und bewertet, inwieweit sie den von Herzig, Aßmann und Klar (2014 formulierten Zielvorstellungen zur Medienkompetenzförderung für das Lehramtsstudium entsprechen. Im Abgleich mit diesen Zielvorstellungen werden Entwicklungspotentiale des Konzepts identifiziert. Darüber hinaus fliessen Ergebnisse der praktischen Durchführung in Optimierungsvorschläge zur Steigerung der Nachhaltigkeit und Qualität der didaktischen Kompetenzen zum Einsatz von interaktiven Whiteboards in der Lehramtsausbildung – und darüber vermittelt im Schulunterricht – ein.

  4. Integrated municipal wind power concepts; Windenergienutzung im staedtischen Verbund

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kolbert, D.; Richert, F. [Ventis Energietechnik GmbH, Braunschweig (Germany)

    1998-06-01

    The role of wind power in the industrial sector currently depends very much on its technical and economic integrability in existing conventional supply structures. The most important questions in this context relate to capacity effects, adapted operating methods of conventional power suppliers, and, most important of all, operational energy production costs. In some regions alternative energy supply concepts are not yet or not sufficiently available. However, these will nevertheless offer ways of installing energy systems with a large renewable segment. The chances of bringing such projects to fruition depend for one thing on the climate, which may either stimulate or deter from development work on renewables (wind power, solar energy), and for another, often in apparent opposition to the former, on the oftentimes poorly developed infrastructure and economic strength of the region in question. [Deutsch] Die Bedeutung der Windenergienutzung im industrialisierten Bereich ist derzeit verknuepft mit deren technischen und oekonomischen Integrationsfaehigkeit in bestehende, konventionelle Versorgungsstrukturen. Im Vordergrund steht hierbei die Klaerung der Fragestellungen nach Kapazitaetseffekten, angepassten Betriebsweisen konventioneller Stromerzeuger und, in erster Linie, betriebswirtschaftlichen Energieerzeugungskosten. Derzeit bieten die Regionen, in denen eine anderweitige Versorgung noch nicht oder in nicht ausreichendem Masse existieren Moeglichkeiten zur Installation von Energiesystemen mit hoher regenerativer Durchdringung. Fuer die Realisation solcher Projekte stehen sich haeufig die klimatischen Bedingungen, die einerseits z.T. die Ursache fuer den geringen Entwicklungsstand sind, andererseits aber auch guenstige Voraussetzungen fuer die Nutzung regenerativer Energien (Wind, Sonne) bieten, der meist schlechten Infrastruktur und der geringen Wirtschaftskraft gegenueber. (orig./MSK)

  5. Untersuchungen zur Sorptionsreversibilität von organischen Schadstoffen in Aktivkohle, Holzkohle und Zeolith Y-200

    Science.gov (United States)

    ElHaddad, Engy; Ensinger, Wolfgang; Schüth, Christoph

    2013-09-01

    Numerous studies have shown that sorption of organic contaminants in soils is dominated by the natural organic carbon content ( C org) of the soil. However, it is still under discussion whether sorption processes are fully reversible or whether an irreversibly sorbed contaminant fraction remains in the soil. This is especially important when considering soil remediation measures and its targets. In multi-stage sorption-desorption batch experiments with TCE, PCE, ortho-xylene and para-xylene and with the sorbents activated carbon, charcoal and a hydrophobic zeolite Y-200, the reversibility of sorption was studied. It could be shown that the structural features of the sorbents are of ample importance for the occurrence of a desorption-resistant fraction. While sorption was mainly reversible for the micro-porous zeolite Y-200 with a rigid pore network, charcoal and the activated carbon showed significant desorption hysteresis. However, following a subsequent sorption step, this fraction eventually desorbs and is re-mobilized.

  6. Design und Implementierung von Formfokussierungsaufgaben im interaktiven inhalts- und bedeutungsorientierten DaFT1 - Unterricht. Eine Fallstudie im Rahmen eines Aktionsforschungsprojekts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gloria Bosch-Roig

    2015-11-01

    Full Text Available Die folgende Fallstudie ist das Resultat eines Aktionsforschungsprojekts, das mit Deutschstudenten im letzten Jahr des Tourismusstudiums an der Universität der Balearen durchgeführt wurde. Die Studie geht der Frage nach, wie Formfokussierungsaufgaben im interaktiven inhalts- und bedeutungsorientierten Deutschunterricht eingesetzt und implementiert werden können, damit eine qualitativ bessere bzw. sprachlich korrektere und komplexere Lernerproduktion erreicht werden kann.

  7. [Christian Westerhoff. Zwangsarbeit im Ersten Weltkrieg. Deutsche Arbeitskräftepolitik im besetzten Polen und Litauen 1914-1918, Tilman Plath.Zwischen Schonung und Menschenjagden. Die Arbeitseinsatzpolitik in den baltischen Generalbezirken des Reich

    Index Scriptorium Estoniae

    Hiio, Toomas, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Westerhoff, Christian. Zwangsarbeit im Ersten Weltkrieg. Deutsche Arbeitskräftepolitik im besetzten Polen und Litauen 1914-1918 (Studien zur historischen Migrationsforschung, 25). Verlag Ferdinand Schöningh. Padeborn 2011

  8. A Unidimensional Instrument for Measuring Internal Marketing Concept in the Higher Education Sector: IM-11 Scale

    Science.gov (United States)

    Yildiz, Suleyman Murat; Kara, Ali

    2017-01-01

    Purpose: Although the existing internal marketing (IM) scales include various scale items to measure employee motivation, they fall short of incorporating the needs and expectations of service sector employees. Hence, the purpose of this study is to present a practical instrument designed to measure the IM construct in the higher education sector.…

  9. World-wide developments in motor vehicle inspection/maintenance (I/M) programs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klausmeier, R. [Consulting Inc., Austin, TX (United States); Kishan, S. [Radian Corporation, Austin, TX (United States)

    1995-12-31

    Motor vehicles contribute much to urban air pollution. As a result, most governments have enacted emission standards that significantly lower pollutant emission levels from new motor vehicles. For example, vehicles built in the United States emit 95 % fewer pollutants than uncontrolled vehicles when they are new. However, studies indicate that proper maintenance is needed to obtain the full benefit of vehicle emission controls. Furthermore, there is evidence that a significant percentage of the vehicle fleet is not properly maintained. This has led to the creation of motor vehicle Inspection/Maintenance (I/M) Programs. I/M programs inspect vehicles for indications that they are emitting excessive quantities of pollutants. Vehicles that fail the inspection must be repaired in order to comply with program requirements. The first I/M programs were implemented in the United States in the early 1970s. With substantial urging from the federal government, most of the U.S. states with severe air pollution problems have implemented I/M programs. Recently, with the passage of the U.S. Clean Air Act Amendments of 1990, many states have been required to significantly upgrade the performance and coverage of their I/M programs. I/M programs also have been implemented in Europe and recently in Asia. This presentation reviews developments in I/M programs for light-duty gasoline powered vehicles. Developments in I/M programs for diesel powered vehicles are briefly described. (author)

  10. Sektionsbericht: Affektökonomien im 18. und 19. Jahrhundert (Frankreich, Spanien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Schlünder

    2016-03-01

    Full Text Available Der folgende Tagungsbericht fasst Vorträge und Diskussionsüberlegungen der Sektion "Affektökonomien im 18. und 19. Jahrhundert (Frankreich, Spanien" zusammen, die im Rahmen des 34. Deutschen Romanistentag in Mannheim vom 26.-29. Juli 2016 von Susanne Schlünder und Andrea Stahl organisiert wurde.  

  11. Computer-Aided Teaching Using MATLAB/Simulink for Enhancing an IM Course With Laboratory Tests

    Science.gov (United States)

    Bentounsi, A.; Djeghloud, H.; Benalla, H.; Birem, T.; Amiar, H.

    2011-01-01

    This paper describes an automatic procedure using MATLAB software to plot the circle diagram for two induction motors (IMs), with wound and squirrel-cage rotors, from no-load and blocked-rotor tests. The advantage of this approach is that it avoids the need for a direct load test in predetermining the IM characteristics under reduced power.…

  12. A Methodology for Virtual Enterprise Management - Results from IMS 95001/Esprit 26509 Globeman21 project

    DEFF Research Database (Denmark)

    Tølle, Martin; Vesterager, Johan; Pedersen, Jens Dahl

    2000-01-01

    This paper presents results of the recently concluded IMS Globeman21 (Global Manufacturing in the 21st Century, IMS 95001/ESPRIT 26509) project. The results is the Virtual Enterprise Concept, a Virtual Enterprise Framework based upon GERAM (ISO/DIS 15704) and a Methodology for Virtual Enterprise...

  13. IMS Intra- and Inter Domain End-to-End Resilience Analysis

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kamyod, Chayapol; Nielsen, Rasmus Hjorth; Prasad, Neeli R.

    2013-01-01

    This paper evaluated resilience of the reference IMS based network topology in operation through the keys reliability parameters via OPNET. The reliability behaviors of communication within similar and across registered home IMS domains were simulated and compared. Besides, the reliability effect...

  14. 40 CFR 51.351 - Enhanced I/M performance standard.

    Science.gov (United States)

    2010-07-01

    ... requirements are listed in § 51.371 of this subpart. (c) On-board diagnostics (OBD). For those areas required to implement an enhanced I/M program prior to the effective date of designation and classifications... enhanced I/M as a result of designation and classification under the 8-hour ozone standard, the performance...

  15. IM a Librarian: Extending Virtual Reference Services through Instant Messaging and Chat Widgets

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Linda Bedwell

    2008-12-01

    Full Text Available This paper reports the findings of a study developed to evaluate the suitability and potential of Instant Messaging (IM for the Novanet Live Help service. Both IM and the existing commercial Virtual Reference (VR software were offered in tandem for one semester. The services were evaluated through a combination of statistical reports and survey data gathered from both the users and service providers. Comparison of statistics revealed a 44% increase in online sessions, with 22% more sessions received by the IM service. Although users displayed satisfaction with both of the online services, they preferred IM over the VR software. The IM chat widget was reported as the most preferred method for receiving library reference services overall, including face-to-face, telephone and email. Both undergraduate and graduate students preferred the IM service, while faculty and other patron groups did not have a significant enough response rate to assure an accurate measure. After the initial learning curve, service providers preferred delivering online reference by IM over the commercial VR platform. Based on these results, Novanet’s Live Help service will switch to a multi-protocol IM-based service with a chat widget in the fall of 2008.

  16. I'm just a girl who can't say no... or yes.

    Science.gov (United States)

    Bates, Jane

    2017-02-08

    'I'm just a girl who can't say no,' sang Ado Annie in the musical Oklahoma. Well, I'm just a girl who can't say yes or no, I discovered, when taking part in a health questionnaire. 'These are yes or no answers,' said the person grilling me, pointedly.

  17. Schwindendes Eis und neue Seen – die Hochgebirgslandschaft im rasanten Umbau

    OpenAIRE

    Haeberli, Wilfried

    2013-01-01

    Bis Ende Jahrhundert dürften die Gletscher in der Schweiz bis auf wenige Reste abgeschmolzen sein. Dafür werden viele neue Seen entstehen. Das erfordert kreative Lösungen: im Hochwasserschutz, in der Energie- und Wasserversorgung und im Tourismus.

  18. Long-term liablities of coal mining; Ewigkeitslasten im Kohlenbergbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frenz, Walter (ed.) [GDMB Gesellschaft der Metallurgen und Bergleute e.V., Clausthal-Zellerfeld (Germany)

    2016-07-01

    The closer the end of coal mining in 2018, the more the issue of groundwater re-emergence in the Ruhr area is also being considered. This is especially the case because currently the subject of restitution and liability issues in the area of contaminated sites of the peaceful use of nuclear energy is discussed. In addition, the companies concerned lost considerable value on the stock market. For this reason, the question of whether the financial provisions in the created foundation are sufficient to shoulder the expected responsibilities and measures also arises with regard to coal mining. The question is which measures are to be taken and where damages can occur. Additional impulses are given by the Meggen judgment of the BVerwG of 18.12.2014, which interpreted the responsibility of the mining companies very widely. In the Rhineland, an earthquake hit 2.4 on 22.12.2015 - probably due to a rise in groundwater around the closed opencast mine Bergheim. All these questions are included in the colloquium on economics and environmental law on 26 January 2016. This also includes experiences and problems from other federal states such as Brandenburg and Saxony. [German] Je naeher das Ende des Steinkohlenbergbaus 2018 rueckt, desto eher geraet auch die Frage des Grundwasserwiederanstiegs im Ruhrgebiet ins Blickfeld. Das gilt zumal deshalb, weil aktuell ueber Rueckstellung und Haftungsfragen im Bereich der Altlasten der friedlichen Nutzung der Kernenergie diskutiert wird. Zudem verloren die betroffenen Gesellschaften an der Boerse erheblich an Wert. Daher stellt sich auch in Bezug auf den Steinkohlenbergbau die Frage, ob die finanziellen Rueckstellungen in der geschaffenen Stiftung ausreichen, um die zu erwartenden Verantwortlichkeiten und Massnahmen schultern zu koennen. Vorgelagert ist die Frage, welche Massnahmen zu ergreifen sind und wo Schaeden auftreten koennen. Zusaetzliche Impulse bekommt diese Frage durch das Meggen-Urteil des BVerwG vom 18.12.2014, welches die

  19. Macht, Herrschaft und Gewalt im Kontext schulischer Reformen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ursula Dopplinger

    2016-12-01

    Full Text Available Macht, Herrschaft und Gewalt haben vor allem negative Konnotationen. Das hat seine Ursachen in den Konsequenzen von Interaktionen, die auf Macht und Herrschaft gründen. Das Schulsystem mit seiner politisch hierarchisch aufgebauten Struktur ist Nährboden für Macht, Herrschaft, Souveränität und dgl. mehr. Was diese Begriffe aber tatsächlich in sich bergen und dass nicht alles, was negativ ausschaut, auch negative Auswirkungen im Speziellen haben muss, veranschaulicht dieser Beitrag. Power, domination and violence have, above all, negative connotations. This has its causes in the consequences of interactions based on power and rule. The school system with its politically hierarchical structure is the breeding ground for power, domination, sovereignty and the like. However, what these terms actually contain, and that not everything negative has to have negative effects in particular, is illustrated by this contribution.

  20. Middleware de seguridad para el interworking WLAN-IMS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Oscar Caicedo

    2010-01-01

    Full Text Available El 3GPP plantea una arquitectura de seguridad para el interworking WLAN-3GPP, sin embargo ésta presenta ineficiencias en el procedimiento de autenticación, lo que produce un mayor, consumo de recursos de radio, procesamiento en los dispositivos y retardo en la autenticación. Debido a esto, en este artículo se propone un middleware de seguridad que reduce los pasos en la autenticación del interworking WLAN-3GPP y asegura la señalización SIP entre el equipo de usuario (UE, User Equipment y el Proxy CSCF (P-CSCF, Proxy - Call State Control Function del subsistema multimedia IP (IMS, IP Multimedia Subsystem.

  1. Implementation and Deployment of the IMS Learning Design Specification

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gilbert Paquette

    2005-06-01

    Full Text Available Knowledge management in organizations, the learning objects paradigm, the advent of a new web generation, and the “Semantic Web” are major actual trends that reveal a potential for a renewed distance learning pedagogy. First and foremost is the use of educational modelling languages and instructional engineering methods to help decide how to aggregate learning objects in learning and knowledge management environments. This article proposes a set of tools under implementation, such as a graphic Learning Design Editor and a delivery system, using learning object repositories to create IMS-LD online environments. We also propose a strategy for the deployment of learning design tools and methods in learning organizations.

  2. Disturbance observer based current controller for vector controlled IM drives

    DEFF Research Database (Denmark)

    Teodorescu, Remus; Dal, Mehmet

    2008-01-01

    In order to increase the accuracy of the current control loop, usually, well known parameter compensation and/or cross decoupling techniques are employed for advanced ac drives. In this paper, instead of using these techniques an observer-based current controller is proposed for vector controlled...... induction motor (IM) drives. The control design, based on synchronously rotating d-q frame model of the machine, has a simple structure that combines the proportional portion of a conventional PI control and output of the observer. The observer is predicted to estimate the disturbances caused by parameters...... change in current control loop and, also to remove undesired cross coupling existing between components of the stator current. The observer uses the measured stator currents and estimated PWM voltages, and produces a disturbance signal with a low pass filter. The proposed control scheme reduces cross...

  3. Observer based parallel IM speed and parameter estimation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Skoko Saša

    2014-01-01

    Full Text Available The detailed presentation of modern algorithm for the rotor speed estimation of an induction motor (IM is shown. The algorithm includes parallel speed and resistance parameter estimation and allows a robust shaft-sensorless operation in diverse conditions, including full load and low speed operation with a large thermal drift. The direct connection between the injected electric signal in the d-axis and the component of injected rotor flux were pointed at. The algorithm that has been applied in the paper uses the extracted component of the injected rotor flux in the d-axis from the observer state vector and filtrated measured electricity of one motor phase. By applying the mentioned algorithm, the system converges towards the given reference. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. III 42004

  4. Biomechanisch-kinemetrische Bewegungsanalyse und Ansätze zur Bewegungssteuerung für ein Training im Wellenreiten

    OpenAIRE

    Matschkur, Tina

    2008-01-01

    Neben der biomechanisch-kinemetrischen Bewegungsanalyse einzelner ausgewählter Techniken im Wellenreiten beschäftigt sich diese Dissertation auch ansatzweise im Rahmen einer elektromyographischen Fallstudie mit der muskulären Koordination bei der Bewegungsausführung im Surfen, um daraus Schlussfolgerungen für das Training im Wellenreiten treffen zu können. Ein geschichtlicher und wissenschaftlicher Überblick über das Wellenreiten leitet das Thema ein und macht somit auf die besondere Ausgangs...

  5. Lernen und Lehren mit Neuen Medien im islamischen Religionsunterricht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aida Tuhcic

    2017-06-01

    Full Text Available Der schulische konfessionelle Religionsunterricht trägt eine nicht unwesentliche Mitverantwortung für die Erziehung und Bildung von heranwachsenden Generationen. So versucht auch der islamische Religionsunterricht in Österreich mit der Herausgabe der neuen und kompetenzorientierten Schulbuchreihe Islamstunde sowie der Einbeziehung mediendidaktischer Innovationen in deren Konzept im aktuellen religionspädagogisch-didaktischen Diskurs anschlussfähig zu bleiben. Denn gerade Neue Medien motivieren, fördern selbstständiges und reflexives Lernen, gestatten neue Unterrichtskonzepte und ermöglichen die Integration authentischer Probleme in Lernsituationen. Beispielhaft wird in diesem Beitrag aufgezeigt, wie Lernen und Lehren mit Neuen Medien mithilfe des Konzepts der Islamstunde im islamischen Religionsunterricht umgesetzt werden kann. Learning and teaching with new media in Islamic religious instruction Scholastic confessional religious instruction has a considerable joint responsibility when it comes to the upbringing and education of generations to come. That is why Islamic religious instruction in Austria too has been seeking to stay engaged in the latest discourse on religious education and its teaching principles through both the publication of the new and skills-based Islamstunde [Islamic religious class] schoolbook series and the inclusion of media-related and didactic innovations in the concept. Precisely because new media motivate, facilitate independent and reflective learning, allow new teaching concepts and enable the integration of authentic problems into learning situations. The present article illustrates, by way of example, how learning and teaching with new media can be implemented in Islamic religious instruction by drawing on the concept as presented in Islamstunde.

  6. [Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2014-01-01

    Arvustus: Glanz und Elend - Mythos und Wirklichkeit der Herrenhäuser im Baltikum. Hrsg. von Ilse von zur Mühlen im Auftrag der Carl-Schirren-Gesellschaft e.V. und des Ostpreußischen Landesmuseums Lüneburg. Kunstverlag Josef Fink. Lindenberg im Allgäu 2012

  7. IMS Learning Design desde dentro. Una especificación para crear escenarios de aprendizaje online (parte I)

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel; Berbegal, Nidia; Griffiths, David; Tattersall, Colin; Koper, Rob

    2005-01-01

    IMS Learning Design, IMS LD de ahora en adelante (IMS, 2003), es una especificación centrada en formación online o e-learning y que permite modelar programaciones curriculares o lecciones presenciales de forma que puedan ser seguidas online, construyendo lo que se denomina Unidades de Aprendizaje

  8. Doing religion im Phowa-Kurs: Praxeologische und reflexionslogische Studien zum "bewussten Sterben" im Diamantweg-Buddhismus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Werner Vogd

    2015-07-01

    Full Text Available Im Sinne einer pragmatistischen Perspektive, wie sie zuerst John DEWEY (1987 [1934] in Anschluss an William JAMES formulierte, ist das Religiöse weniger als eine spezifische Art von experience zu verstehen, denn als ein adjustment hin zu einer epistemischen Perspektive, die alle Erfahrungen in einem veränderten Licht erscheinen lässt. Religiosität zielt damit auf ein besonderes Selbst- und Weltverhältnis, in dem die Beziehung zwischen Selbst und Welt aus einer ganzheitlichen Perspektive betrachtet wird. Wie aber können fremde, auf den ersten Blick in ihrer Genese unwahrscheinliche und unter modernen Verhältnissen zudem anzweifelbare religiöse Haltungen und Sinnsysteme etabliert werden? Am Beispiel der im tibetischen Buddhismus verbreiteten Phowa-Meditation des "bewussten Sterbens" wird untersucht, wie für westliche Adept/innen auf den ersten Blick befremdlich und esoterisch anmutende spirituelle Lehren mit zunehmender Praxis an Evidenz und Sinnhaftigkeit gewinnen können, indem sich Gruppenprozesse, Visualisierungen, körperorientierte Übungen und psychisches Erleben zu einem übergreifenden Arrangement verschränken. Die empirische Datengrundlage für die Untersuchung liefern narrative Interviews mit westlich sozialisierten Schüler/innen und Lehrer/innen des Diamantweg-Buddhismus, der derzeit größten buddhistischen Gemeinschaft des tibetischen Buddhismus in Deutschland. Die Auswertung der Interviews erfolgte angelehnt an die dokumentarische Methode, erweitert durch eine Kontexturanalyse, um den Reflexionsverhältnissen gerecht zu werden, die den religiösen Selbst- und Weltbezug aufspannen. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1503179

  9. The effect of protein complexation on the mechanical stability of Im9.

    Science.gov (United States)

    Hann, Eleanore; Kirkpatrick, Nadine; Kleanthous, Colin; Smith, D Alastair; Radford, Sheena E; Brockwell, David J

    2007-05-01

    Force mode microscopy can be used to examine the effect of mechanical manipulation on the noncovalent interactions that stabilize proteins and their complexes. Here we describe the effect of complexation by the high affinity protein ligand E9 on the mechanical resistance of the simple four-helical protein, Im9. When concatenated into a construct of alternating I27 domains, Im9 unfolded below the thermal noise limit of the instrument ( approximately 20 pN). Complexation of E9 had little effect on the mechanical resistance of Im9 (unfolding force approximately 30 pN) despite the high avidity of this complex (K(d) approximately 10 fM).

  10. Monitoring the Earth's Atmosphere with the Global IMS Infrasound Network

    Science.gov (United States)

    Brachet, Nicolas; Brown, David; Mialle, Pierrick; Le Bras, Ronan; Coyne, John; Given, Jeffrey

    2010-05-01

    , they represent valuable data for other civil applications like monitoring of natural hazards (volcanic activity, storm tracking) and climate change. Non-noise detections are used in network processing at the IDC along with seismic and hydroacoustic technologies. The arrival phases detected on the three waveform technologies may be combined and used for locating events in an automatically generated bulletin of events. This automatic event bulletin is routinely reviewed by analysts during the interactive review process. However, the fusion of infrasound data with the other waveform technologies has only recently (in early 2010) become part of the IDC operational system, after a software development and testing period that began in 2004. The build-up of the IMS infrasound network, the recent developments of the IDC infrasound software, and the progress accomplished during the last decade in the domain of real-time atmospheric modelling have allowed better understanding of infrasound signals and identification of a growing data set of ground-truth sources. These infragenic sources originate from natural or man-made sources. Some of the detected signals are emitted by local or regional phenomena recorded by a single IMS infrasound station: man-made cultural activity, wind farms, aircraft, artillery exercises, ocean surf, thunderstorms, rumbling volcanoes, iceberg calving, aurora, avalanches. Other signals may be recorded by several IMS infrasound stations at larger distances: ocean swell, sonic booms, and mountain associated waves. Only a small fraction of events meet the event definition criteria considering the Treaty verification mission of the Organization. Candidate event types for the IDC Reviewed Event Bulletin include atmospheric or surface explosions, meteor explosions, rocket launches, signals from large earthquakes and explosive volcanic eruptions.

  11. Dynamic hydrogen bonding and DNA flexibility in minor groove binders: molecular dynamics simulation of the polyamide f-ImPyIm bound to the Mlu1 (MCB) sequence 5'-ACGCGT-3' in 2:1 motif.

    Science.gov (United States)

    Bruce, Chrystal D; Ferrara, Maddi M; Manka, Julie L; Davis, Zachary S; Register, Janna

    2015-05-01

    Molecular dynamics simulations of the DNA 10-mer 5'-CCACGCGTGG-3' alone and complexed with the formamido-imidazole-pyrrole-imidazole (f-ImPyIm) polyamide minor groove binder in a 2:1 fashion were conducted for 50 ns using the pbsc0 parameters within the AMBER 12 software package. The change in DNA structure upon binding of f-ImPyIm was evaluated via minor groove width and depth, base pair parameters of Slide, Twist, Roll, Stretch, Stagger, Opening, Propeller, and x-displacement, dihedral angle distributions of ζ, ε, α, and γ determined using the Curves+ software program, and hydrogen bond formation. The dynamic hydrogen bonding between the f-ImPyIm and its cognate DNA sequence was compared to the static image used to predict sequence recognition by polyamide minor groove binders. Many of the predicted hydrogen bonds were present in less than 50% of the simulation; however, persistent hydrogen bonds between G5/15 and the formamido group of f-ImPyIm were observed. It was determined that the DNA is wider in the Complex than without the polyamide binder; however, there is flexibility in this particular sequence, even in the presence of the f-ImPyIm as evidenced by the range of minor groove widths the DNA exhibits and the dynamics of the hydrogen bonding that binds the two f-ImPyIm ions to the minor groove. The Complex consisting of the DNA and the 2 f-ImPyIm binders shows slight fraying of the 5' end of the 10-mer at the end of the simulation, but the portion of the oligomer responsible for recognition and binding is stable throughout the simulation. Several structural changes in the Complex indicate that minor groove binders may have a more active role in inhibiting transcription than just preventing binding of important transcription factors. Copyright © 2015 John Wiley & Sons, Ltd.

  12. Nachlassverzeichnisse im Netz – Ein Projekt der Bayerischen Staatsbibliothek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maximilian Schreiber

    2015-12-01

    Full Text Available Nachlässe rücken in der wissenschaftlichen Forschung immer mehr in den Fokus, wie etwa die stark gestiegenen Nutzerzahlen der Bayerischen Staatsbibliothek (BSB über die letzten Jahre hinweg deutlich zeigen. Umso wichtiger ist insbesondere für Bibliotheken mit umfangreichen und fachlich breit gestreuten Nachlassbeständen eine möglichst genaue Erschließung im Internet, um der wissenschaftlichen Forschung einen schnellen Zugriff auf diese unikalen Materialien zu ermöglichen. Bei der digitalen Bereitstellung und vernetzten Erschließung verfolgt die BSB mit ihren rund 1.100 Nachlässen eine doppelte Strategie. Einerseits wird versucht, ausgewählte Nachlässe im Verbundsystem Kalliope zu katalogisieren. Andererseits werden die Erschließungsdaten zu den bereits erschlossenen und den erst grob geordneten Nachlässen, die in Form von hand- oder maschinenschriftlichen Listen sowie als Wordlisten vorliegen, digitalisiert und über den Bibliothekskatalog online zur Verfügung gestellt, um den Nutzern die Möglichkeit zu geben, sich so über die vorhandenen Bestände zu informieren. Wie dieses Projekt genau durchgeführt wurde, ist Gegenstand des Artikels. Special collections and personal papers are becoming more and more important for academic research, as is shown clearly by the increasing usage numbers at the Bavarian State Library (BSB over the last couple of years. Especially for libraries with extensive and manifold collections of estates, it is important to present these unique materials in a well-indexed manner on the internet, in order to give the scientific community easy access. The Bavarian State Library, which keeps more than 1.100 estates of personal papers, pursues a double strategy: On the one hand, selected estates are fully cataloged in the database “Kalliope”. As this procedure is likely to take a long time, the library on the other hand has been digitizing older hand- or typewritten lists with information

  13. Fusión de Imágenes Multi Foco basado en la Combinación Lineal de Imágenes utilizando Imágenes Incrementales

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Felix Calderon

    2016-10-01

    Full Text Available Resumen: En este artículo presentamos tres algoritmos para calcular la fusión de imágenes multi foco. Estos algoritmos se basan en la combinación lineal de un par de imágenes con diferentes niveles de enfoque. Los tres algoritmos maximizan una función lineal con restricciones de coherencia espacial; el objetivo de presentarlos es justificar como llegamos a plantear un algoritmo rápido y simple. El primer algoritmo llamado Combinación Lineal de Imágenes (CLI, se implementó utilizando Wolfram Mathematica, pero dado el número de variables a optimizar, la solución demandó de mucho tiempo de cómputo. El segundo algoritmo llamado Combinación Lineal de Imágenes por Ventanas (CLI-V es una aplicación, sobre subregiones de las imágenes del algoritmo CLI, mejorando el desempeñxo en tiempo y logrando la implementación con el método Simplex. El tercer algoritmo llamado Combinación Lineal de Imágenes Simple (CLI-S, es una simplificación del algoritmo CLI-V, con resultados de calidad muy similares a los algoritmos CLI y CLI-V y a algunos algoritmos del estado del arte, pero con tiempos de solución muy rápidos. El algoritmo CLI-S se implementó utilizando imágenes incrementales con el propósito de tener soluciones en centésimas de segundo para las imágenes de prueba utilizadas. Para los tres algoritmos se presenta el desempeño y el tiempo de solución bajo condiciones similares, utilizando un par de imágenes sintéticas y cuatro pares de imágenes reales. Las imágenes reales han sido utilizadas por algoritmos del estado del arte y fueron seleccionadas con el objetivo de que el lector pueda hacer una comparación cualitativa. En el caso del par de imágenes sintéticas se hace una comparación cuantitativa con resultado de 98% de aciertos en la selección de píxeles, en un tiempo de ejecución de 0.080 s. para una imagen de 512 × 512 píxeles, lo que nos permite decir que la velocidad lograda con algoritmo CLI-S permite

  14. Detection of microbial volatile organic compounds (MVOC) by means of ion mobility spectroscopy (IMS); Detektion leicht fluechtiger organischer Verbindungen mikrobiellen Ursprungs (MVOC) mittels Ionenmobilitaetsspektrometrie (IMS)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tiebe, Carlo

    2010-07-01

    Traces of microbial volatile organic compounds (MVOCs) can indicate the growth of moulds in the indoor air. The application of ion mobility spectrometry (IMS) is a very promising method for the detection of these MVOCs due to its high sensitivity. A mobile IMS device was tested to use this analytical-chemical method for in situ indoor air diagnostics. The first part of this work describes the test gas generation of 14 MVOCs in the laboratory. The test gases were produced by preparation of permeation procedures. Due to the MVOCs test gases IMS parameters like reduced mobility (K{sub 0}), relative drift time (t{sub rd}), the concentration dependency of MVOCs signals were determined and the limit of detection (LOD) was calculated. The LODs are in the range of 2 to 192 {mu}g m{sup -3} (1 to 51 ppb{sub V}). In the second part of this manuscript seven different mould species were cultivated on nutrient media and their MVOCs emissions were explored. It was found out, that the MVOCs emissions of moulds have a dependency of species and of their cultivation time. These results are confirmed by principal component analysis (PCA). The identification of these MVOCs was performed by test-related GC-MS analysis and approved these results. The MVOCs emissions were explored in the cultivation of mould mixtures on three different building materials. The IMS-results were interpreted chemo metrically by PCA. It was possible to find different emission patterns of cultivated moulds on building materials without an identification of the MVOCs inside the emission chamber. In 27 field trials of different indoor environments (rooms) the IMS was tested to detect MVOCs. In 59 % of the cases a positive correlation is determined between visible mould-infested rooms and the detected MVOCs by IMS. (orig.)

  15. Cyber-Mobbing als verletzender Sprechakt im Sinne Judith Butlers

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Luckner

    2012-12-01

    Full Text Available Dieser Beitrag widmet sich der Frage, inwiefern Cyber-Mobbing unter Bezugnahme auf Judith Butlers sprach- bzw. diskurstheoretisches Konzept als verletzender Sprechakt verstanden werden kann. Zu diesem Zweck werden in einem ersten Schritt die Besonderheiten von Cyber-Mobbing aufgezeigt und im Anschluss daran ein für diesen Text geeigneter Cyber-Mobbing-Begriff formuliert. Daraufhin erfolgt eine interpretative Auseinandersetzung mit der Butlerschen Konzeption verletzender Sprechakte, bevor anschließend anhand wesentlicher Schnittstellen herausgearbeitet wird, inwiefern Cyber-Mobbing als ein solcher verletzender sprachlicher Akt begriffen werden kann. Resümierend werden die zentralen Ergebnisse der Ausarbeitung zusammengefasst und es wird danach gefragt, welche Konsequenzen bzw. Folgen sich hieraus für ein mögliches verändertes Verständnis von Cyber-Mobbing ergeben.This Paper argues whether cyber bullying can be understood as violating speach act with reference to Judith Butler by starting with a definition of cyber bullying (respectively the term cyber 'mobbing' which is used synonymously in German speaking countries and an outline of Butler's theory. After that, the question of a new or different understanding of cyber bullying and its consequences is discussed.

  16. Optimization of Enzymatically Prepared Hexyl Butyrate by Lipozyme IM-77

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Shu-Wei Chang

    2003-01-01

    Full Text Available Hexyl butyrate, a green note flavour compound, is widely used in the food industry. The ability of immobilised lipase (Lipozyme IM-77 from Rhizomucor miehei to catalyse the transesterification of hexanol and tributyrin was investigated in this study. Response surface methodology (RSM and five-level-five-factor central composite rotatable design (CCRD were employed to evaluate the effects of synthesis parameters, such as reaction time (2 to 10 h, temperature (25 to 65 °C, enzyme amount (10 to 50 %, substrate amount (in mol ratio of tributyrin to hexanol (1:1 to 3:1, and added water content (0 to 20 %, on percentage amount (in mol conversion of hexyl butyrate by transesterification. Reaction time and enzyme amount were the most important variables and substrate amount (in mol ratio had less effect on the percentage of amount (in mol conversion. Based on canonical analysis, the optimum synthesis conditions were: reaction time 8.3 h, temperature 50 °C, enzyme amount 42.7 %, substrate amount (in mol ratio 1.8:1, and added water 12.6 %. The predicted value was 96.2 % and actual experimental value 95.3 % of the amount (in mol conversion.

  17. Politische Bildung im Kontext von Regierung, Unterricht und Zucht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Rucker

    2014-02-01

    Full Text Available Johann Friedrich Herbart (1776-1841 gilt als der Begründer der wissenschaftlichen Pädagogik. In diesem Beitrag wird zu zeigen versucht, dass Herbart die Unterstützung politischer Bildung als eine Aufgabe von Regierung, Unterricht und Zucht bestimmt und in seinem Werk wichtige „Bausteine“ für eine Theorie der politischen Bildung unter den Bedingungen von Erziehung vorlegt hat. Nach Herbart ist das politische Selbst- und Weltverhältnis auf Sachverhalte bezogen, die nicht nur die Lebensführung einzelner Menschen, sondern die Lebensführung einer Mehrzahl von Menschen betreffen. Nicht das Zusammenleben von Menschen generell ist jedoch Orientierungsgesichtspunkt des politischen Selbst- und Weltverhältnisses, sondern nur das problematisch gewordene Zusammenleben. Politik ergibt sich nach Herbart aus einem Konflikt hinsichtlich der Frage, wie das Zusammenleben von Menschen geregelt sein sollte. Während die Regierung lediglich mittelbar einen Beitrag zur politischen Bildung leistet, indem sie die Voraussetzungen für Unterricht und Zucht bereitstellt, fungieren die beiden zuletzt genannten Formen von Erziehung als die eigentlichen Medien, in denen die politische Bildung im Sinne Herbarts ihren Ort hat.

  18. Marketing in the liberalised energy market; Vertrieb im liberalisierten Markt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Englert, W. [systema Unternehmungsberatung fuer Informationstechnik GmbH, Mannheim (Germany)

    1999-04-01

    The emerging market deregulation sets the whole electricity industry in motion, as district demarcation and long-term contracting are over and done with after the liberalisation. This means a real shake up particularly to the marketing departments of electric power suppliers, who have to cope with entirely new conditions in the market and new demands coming up from the customers. The marketing crews of the electricity suppliers cannot cope with this challenge using old-fashioned methods and IT tools. The contribution discusses some of the tasks and the related information tools that will help to streamline marketing strategies with the market dynamics to be expected. (orig./CB) [Deutsch] In der liberalisierten Energiewirtschaft gehoeren gesicherte Versorgungsvertraege der Vergangenheit an. Kein Wunder also, dass kein Bereich in den deutschen Energieversorgungsunternehmen derzeit so im Dauerstress ist wie der Vertrieb. Den neuen Anforderungen der Kunden und des Marktes kann mit den herkoemmlichen Methoden und Informationen nicht mehr entsprochen werden. So wie sich der Markt dynamisch veraendert, muss sich auch der Vertrieb der Energieversorgungsunternehmen veraendern. (orig.)

  19. Habitusformen von Eltern im Kontext der Computerspielnutzung ihrer Kinder

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Henrike Friedrichs

    2014-09-01

    Full Text Available Dieser Artikel stellt die Sichtweisen von Eltern auf das Computerspielverhalten ihrer Kinder und ihr erzieherisches Handeln bezüglich des Computerspielens vor. Die Ergebnisse stammen aus einem Forschungsprojekt der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld mit dem Titel "Computerspielnutzung aus Elternsicht". Die empirische Studie aus dem Jahr 2014 umfasst 28 leitfadengestützte Interviews mit Elternpaaren. Die Ergebnisse zeigen u. a., dass der mediale Habitus (Kommer/Biermann 2012 die Ausgestaltung des medienerzieherischen Habitus (Friedrichs 2013 beeinflusst; d. h. bspw., dass computerspielerfahrene Eltern ein differenzierteres Medienerziehungsverhalten im Hinblick auf Computerspiele zeigen, als Eltern, die keine eigenen Computerspielerfahrungen gemacht haben. This article shows parental points of view on computer game habits of children and the educational acting of parents concerning computer games. The results are product of the research project "Parental views on children and adolescents playing computer games" of the Faculty of Educational Science of Bielefeld University. The empirical study from 2014 includes 28 qualitative interviews with both parents. The results show among other things that the media-related habitus of parents influences their media-educational habitus. This means e. g. that parents experienced on video games show a more differentiated educational behaviour concerning video games than parents without such kind of experience.

  20. Performance analysis of IMS based LTE and WIMAX integration architectures

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    A. Bagubali

    2016-12-01

    Full Text Available In the current networking field many research works are going on regarding the integration of different wireless technologies, with the aim of providing uninterrupted connectivity to the user anywhere, with high data rates due to increased demand. However, the number of objects like smart devices, industrial machines, smart homes, connected by wireless interface is dramatically increasing due to the evolution of cloud computing and internet of things technology. This Paper begins with the challenges involved in such integrations and then explains the role of different couplings and different architectures. This paper also gives further improvement in the LTE and Wimax integration architectures to provide seamless vertical handover and flexible quality of service for supporting voice, video, multimedia services over IP network and mobility management with the help of IMS networks. Evaluation of various parameters like handover delay, cost of signalling, packet loss,, is done and the performance of the interworking architecture is analysed from the simulation results. Finally, it concludes that the cross layer scenario is better than the non cross layer scenario.

  1. E-Learning im Museum und Archiv - Rahmenbedingungen, Anforderungen und Anwendungen

    NARCIS (Netherlands)

    Gruber, Marion

    2010-01-01

    Gruber, M. (2010, 20-21 May). E-Learning im Museum und Archiv - Rahmenbedingungen, Anforderungen und Anwendungen. Presented at Mai-Tagung "museum and the internet", Nürnberg, Germay: Gemanisches Nationalmuseum.

  2. Reconocimiento de formas en imágenes médicas

    OpenAIRE

    González, Adela; Guerrero, Roberto A.; Zavala, A.

    2002-01-01

    Las imágenes son potenciales herramientas para la toma de decisiones dado que permiten extraer información a partir de ellas. Las áreas del procesamiento de imágenes y visión tratan el análisis y manipulación de imágenes en 2D para la extracción de información que permita facilitar la toma de decisiones en áreas específicas ampliando la información originalmente proporcionada. La propuesta del presente grupo pretende a través del procesamiento de un conjunto de imágenes la identificación auto...

  3. Detection of Atmospheric Explosions at IMS Monitoring Stations using Infrasound Techniques

    National Research Council Canada - National Science Library

    Christie, Douglas R; Kennett, Brian L; Tarlowski, Chris

    2006-01-01

    Work is continuing on the development of infrasound techniques that can be used to improve detection, location and discrimination capability for atmospheric nuclear explosions at International Monitoring System (IMS...

  4. [David Feest. Zwangskollektivierung im Baltikum : die Sowjetisierung des estnischen Dorfes 1944-1953] / Anu Mai Kõll

    Index Scriptorium Estoniae

    Kõll, Anu Mai, 1946-

    2008-01-01

    Arvustus: Feest, David. Zwangskollektivierung im Baltikum : die Sowjetisierung des estnischen Dorfes 1944-1953. Köln [etc.] : Böhlau, 2007. Esimesest rahvusvaheliselt kättesaadavast laiahaardelisest Eesti kollektiviseerimist käsitlevast teosest

  5. [Perceptions of Loss, Decline and Doom in the Baltic Sea - Untergangsvorstellungen im Ostseeraum] / David Feest

    Index Scriptorium Estoniae

    Feest, David, 1969-

    2011-01-01

    Arvustus : Perceptions of Loss, Decline and Doom in the Baltic Sea - Untergangsvorstellungen im Ostseeraum. Berlin : Berliner Wissenschafts-Verlag, 2004. (Die Ostseeregione: Nördliche Dimensionen - Europäische Perspektiven. 1)

  6. Romanische relikte im dreiländereck A-CH-I

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Guntram A. Plangg

    1991-12-01

    Full Text Available Wer aus einem Gebiet stammt, in dem sich mehrere Sprachen nach einem langeren Ablösungsprozeß überlagert haben, der grübelt unwillkürlich manchem Wort und mancher Wendung nach, die man aus dem heutigen Sprachgebrauch nicht erklären kann. So findet man im heute deutschsprachigen Montafón (Vorarlberg, im Pazndun und Stanzertal (Verwall- und Arlberggebiet, im sog. Oberen Gericht (oberstes Tiroler Inntal - Nauders - und im oberen Vintschgau (oberstes Etschtal in Südtirol, Italien noch in unserer Zeit manche Gemeinsamkeiten mit dem angrenzenden Samnáun (Schweiz und dem rätoromanischen Unterengadin (unteres Schweizer Inntal. Wie eigenwillig die sprachliche Realität, an der bekanntlich viele Faktoren mitwirken, schließlich ausgepragt sein kann, zeigen uns schon die jeweiligen Talschaftsnamen.

  7. [Umgesiedelt - Vertrieben. Deutschbalten und Polen 1939-1945 im Warthegau] / Karsten Brüggemann

    Index Scriptorium Estoniae

    Brüggemann, Karsten, 1965-

    2012-01-01

    Arvustus: Umgesiedelt - Vertrieben. Deutschbalten und Polen 1939-1945 im Warthegau / hrsg. von Eckhart Neander und Andrzej Sakson. Marburg : Verlag Herder-Institut 2010. (Tagungen zur Ostmitteleuropa-Forschung, 29)

  8. [Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2007-01-01

    Arvustus: Stefan Hartmann. Revaler Handwerker im Spiegel fer Ratsprotokolle von 1722 bis 1755. In : Ostseeprovinzen, baltische Staaten und das Nationale. Münster : LIT, 2005. lk. 89-112. Kanuti gildi koondunud ametite organisatsioonist ja struktuurist

  9. Current Research on IMS Learning Design and Lifelong Competence Development Infrastructures

    NARCIS (Netherlands)

    Navarette, Tony; Blat, Josep; Koper, Rob

    2008-01-01

    Navarette, T., Blat, J., & Koper, R. (2008). Current Research on IMS Learning Design and Lifelong Competence Development Infrastructures. Proceedings of the 3rd TENCompetence Open Workshop. Universitat Pompeu Fabra, Grup de Tecnologies Interactives: Barcelona, Spain. Available on line

  10. Die Musik Richard Wagners im Banat und in Rumänien. Eine Rezeptionsgeschichte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franz Metz

    2015-12-01

    Full Text Available Richard Wagner – an ihm schieden sich die Geister schon während seines Lebens. Dies geschah nicht nur in seinen deutschen Wirkungsorten, sondern auch im Südosten Europas. Schon früh fanden seine Werke auch im Banat und in Bukarest eine weite Verbreitung und das musikliebende Publikum mischte sich damals bereits in Pro- oder Kontra-Wagner-Diskussionen ein. In einem multikulturellen Raum wie das Banat, mit jahrhundertalten multiethnischen Erfahrungen und Traditionen, stieß der Wagnerkultus zuerst auf Ablehnung, später, ab 1930, wurden seine antisemitischen Anschauungen von den faschistischen Kreisen Rumäniens demagogisch missbraucht – ähnlich wie im restlichen Europa. Doch diese besondere Seite der Richard-Wagner-Rezeption hat auch eine faszinierende Auswirkung auf das allgemeine Musikleben in Rumänien und im Banat hinterlassen.

  11. Global R&D through the Intelligent Manufacturing Systems (IMS) program

    Science.gov (United States)

    Huray, Paul G.

    1997-01-01

    The industry-led, international intelligent manufacturing systems (IMS) program provides a special vehicle for joint research and development between government, industry and academia in the United States, Canada, Japan, Australia, and Europe. Since its beginning in 1989, the IMS program has progressed through a feasibility phase which demonstrated that international legal barriers, trade issues, and intellectual property problems could be overcome. The program is constructed to provide higher quality design, customized products, shorter delivery cycles and lower costs. Interactions between partner companies have led to new business opportunities for mutual profit and some claim to have learned strategic information about their international competitors. The IMS program is growing through the participation of hundreds of corporate and university partners who share responsibilities in specific projects and jointly reap benefits for their manufacturing products and processes. The logic for choosing or not choosing the IMS mechanisms will be discussed and R and D projects will be identified.

  12. Lernprozesse mit E-Portfolios begleiten: Herausforderungen bei der Implementierung im Kontext Hochschule

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sandra Hofhues

    2012-09-01

    Full Text Available Rezension zu: Himpsl-Gutermann, Klaus. 2012. E-Portfolios in der universitären Weiterbildung: Studierende im Spannungsfeld von reflexivem Lernen und Digital Career Identity. Als Ms gedr. E-Learning. Boizenburg: Hülsbusch.

  13. Pap Smear: Do I Need One If I'm a Virgin?

    Science.gov (United States)

    ... if I'm a virgin? Do virgins need Pap smears? Answers from Shannon K. Laughlin-Tommaso, M.D. ... can still consider testing. The purpose of a Pap smear is to collect cells from your cervix, which ...

  14. Imágenes del cine. Palabras de Badiou : Acerca de Imágenes y palabras. Escritos sobre cine y teatro de Alan Badiou

    OpenAIRE

    Di Bastiano, Malena

    2009-01-01

    Con Imágenes y Palabras. Escritos sobre cine y teatro se acrecienta, completa y profundiza la publicación en español de escritos de Alain Badiou, iniciada con Pensar el cine 1 y 2 donde ya aparecían primero dos y luego tres artículos de este autor, en una incrementación que preanunciaba la necesidad, ahora realizada, de dedicarle al mismo un volumen entero. Pensar al cine desde Badiou, en un lapso que abarca (según las lecturas) desde 1987 -si tomamos toda la serie- o 1993 -para Imágenes y Pa...

  15. The Carboniferous medullosalean pteridosperm Havlenaea praeovata (Němejc Šimůnek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Šimůnek Zbyněk

    2016-12-01

    Full Text Available A study of Ettingshausen’s type material of Neuropteris coriacea stored in the Geologisches Bundesanstalt in Vienna has demonstrated that they are conspecific with Havlenaea praeovata (Němejc Šimůnek & Cleal (Carboniferous medullosalean pteridosperm. Because of priority, the epithet coriacea must take precedence, and a new combination is proposed: Havlenaea coriacea (Ettingshausen Šimůnek & Cleal, comb. nov.

  16. Subsystem for M/E-learning and Virtual Training based on IMS NGN Architecture

    OpenAIRE

    Podhradský, Pavol; Kadlic, Radovan; Lábaj, Ondrej; Londák, Juraj; Trúchly, Peter

    2018-01-01

    In this paper the possibilities for the implementation of e-learning and m-learning in enhanced networks based on IMS NGN architecture are described. We have defined new elements for the IMS platform to make the learning system useful for end users (teachers, students, trainees). The system and functional architecture with a detailed description of the functional entities is also presented. Proposed M/E-learning architecture is based on the analysis of available Learning Management Systems an...

  17. IntegraTUM LDAP-Schemadesign: Entwicklungsstufen und Konzepte im Vergleich

    Science.gov (United States)

    Ebner, Ralf; Hommel, Wolfgang; Pluta, Daniel

    Im Teilprojekt Verzeichnisdienst des IntegraTUM-Projektes wurden während der Projektlaufzeit verschiedene LDAP-Schemata entwickelt und eingesetzt. In diesem Artikel wird zuerst ein Überblick über LDAP-Schemata sowie wichtige Besonderheiten beim Entwurf von szenarienspezifischen Schemata gegeben. Anschließend werden die unterschiedlichen Schemaentwicklungsstufen, die im Laufe des IntegraTUM-Projektes Verwendung fanden, vorgestellt. Dabei wird auf die jeweilige Umsetzung sowie auf die Ziele und Auswirkungen der Designideen und -entscheidungen kurz eingegangen.

  18. Aussprachenormen im Gegenwartsfranzösischen am Beispiel der chroniques de langage

    OpenAIRE

    Bufe, Wolfgang

    2014-01-01

    Gegenstand der Arbeit ist die Untersuchung von Aussprachenormen im Gegenwarts-französischen. Den Ausgangspunkt der Studie bildet die von Bernard Quemada veröffentlichte Bibliographie des chroniques de langage. Die für Frankreich besonders typische Auseinandersetzung zwischen sprachinteressierten Laien einerseits und Philologen und Sprachwissenschaftlern andererseits, schlägt sich in einer Vielzahl von Sprachglossen nieder, die nahezu über die gesamte französische Presse verteilt sind. Im Unte...

  19. Original models of NGN/IMS-networks surrounded by circuit-switched systems

    OpenAIRE

    Kulikov, Nikolay

    2014-01-01

    On obtaining of the Alexander Graham Bell a patent for invention of the telephone in 1987, the communication system consistently has gone through several evolutionary stages: from analog lines and manual switches to video telephony and IMS architecture. Each of the stages can be described by specific switching systems, data transmission systems and types of transmitted information. After implementation of such solution, it is possible to create a number of access nodes in the Operators IMS-ne...

  20. Die außergerichtliche Konfliktregelung im elektronischen Geschäftsverkehr

    OpenAIRE

    Zander, Annette Elisabeth

    2003-01-01

    Die Arbeit beschäftigt sich mit neuen Formen der außergerichtlichen Konfliktregelung (ADR), die speziell auf die Lösung von Konflikten im elektronischen Geschäftsverkehr ausgerichtet sind. Die neuen Mechanismen sollen effektiver, flexibler, billiger, schneller und sachnäher als gerichtliche Verfahren sein. Es lassen sich im Wesentlichen zwei Haupttypen von Verfahren unterscheiden. Zum einen gibt es nutzerorientierte Verfahren, die das Vertrauen der Nutzer in den elektronischen Geschäftsverkeh...

  1. Charakterisierung von Mutanten im Lösungsmittelstoffwechsel von Clostridium acetobutylicum

    OpenAIRE

    Hönicke, Daniel

    2015-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wurden insgesamt neun durch ClosTron-basierte Mutagenese erhaltene Insertionsmutanten von C. acetobutylicum ATCC 824 einer umfangreichen Charakterisierung unterzogen. Für alle im Batch-Fermentationsmaßstab und/oder in kontinuierlicher Kultur fermentierten Stämme erfolgte eine globale Analyse des Transkriptoms unter Verwendung der DNA-Microarray-Technologie. Für eine Analyse des Acetat- und Aceton-Stoffwechsels wurden Stämme mit einer inaktivierten Phosphotransacetyl...

  2. Light-weight internet protocol multimedia subsystem (IMS) client: development for smart mobile devices

    CSIR Research Space (South Africa)

    Masonta, M

    2010-11-01

    Full Text Available : IP multimedia Services Identity Module J2ME: Java 2 Micro-Edition JCP: Java Community Process JSR: Java Specification Request MAGNET: My personal Adaptive Global Network MGCF: Media Gateway Control Function MIDP: Mobile Information Device...) .................................................................. 30 Figure 2.15: IMS-Communicator Screenshot (PT Inova??o, 2007) .......................................... 31 Figure 2.16: UCT IMS Client Screenshot (Waiting & Good, 2007) ......................................... 32 Figure 3.1: Sun Java WTK 2...

  3. Das Fortbildungsangebot der Bibliothek des Robert Koch-Instituts: Dienstleistung im Publikationsprozess

    OpenAIRE

    Senst, Henriette; Erling, Jens

    2013-01-01

    Im Robert Koch-Institut werden die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen während des Publikationsprozesses auf verschiedene Art und Weise unterstützt. Um häufig wiederkehrende Fragen der RKI-Mitarbeiter wurde von der Bibliothek ein Fortbildungsangebot aufgebaut, das im Fortbildungsprogramm des Instituts integriert ist. Wie führe ich eine gute Literaturrecherche durch? Wie verwalte ich meine Literatur und zitiere richtig? Was muss ich beim Publikationsprozess beachten? Diese und weitere ...

  4. Improvement of data quality with timeliness in information manufacturing system (IMS)

    OpenAIRE

    Islam, Mohammad Shamsul

    2014-01-01

    Nowadays in the digital world, organizations or enterprises like banks, hospitals, telecommunications or retail shops etc. has an information manufacturing system (IMS) for storing the organization’s data in digital format. Every day, a large quantity of data is manipulated (inserted, deleted and updated) to the information manufacturing system of those enterprises or organizations. To be successful, the IMS must maintain the data and transform it into useful information for decision maker...

  5. Aplicativo Web para la Fusión de Imágenes Satelitales

    National Research Council Canada - National Science Library

    Javier Medina; Luis Joyanes; Carlos Pinilla

    2013-01-01

    ... fueron implementadas para fusionar el mismo par de imágenes satelitales. Las imágenes resultantes fueron evaluadas tanto en la calidad espacial como espectral a través de cuatro índices. Los mejores resultados de la evaluación fueron obtenidos con la TRWH la cual preserva la riqueza espectral y mejora su calidad espacial. Palabras-clave: Web; MapServer; Apach...

  6. CAD-Methoden des Konstruktionsprozesses im Glasbau - Wissensakquisition, Forschung und Entwicklung -

    OpenAIRE

    Hegedus, Krisztian

    2004-01-01

    Das Ziel dieser Arbeit besteht darin, durch die tiefgreifende Untersuchung allgemeiner Glasfassaden eine komplette und hochautomatisierte, theoretisch fundierte und auch praktische Lösung für Konstruktionprozesse im Glasbau anzubieten. Im Hinblick auf ein integriertes CAD-System wurde die Aufgabe von der Konstruktion bis zu den Fertigungsunterlagen schlüssig behandelt. Basierend auf einer Machbarkeitsstudie in einer realen CAD-Umgebung wurden die hier vorgestellten Konzepte erarbeitet u...

  7. Textisms, grammatical features and sentence types in the SMS and IM paragraphs of EFAL learners

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Chaka, Chaka

    2015-12-01

    Full Text Available This study investigated the writing of short message service (SMS and instant message (IM paragraphs through mobile phones by 29 participants. The latter were Grade 8a English first additional language learners at a junior secondary school in Mthatha. Participants were assigned two topics – one on each paragraph mode - from which they had to produce the two specified modes of paragraphs. The two activities occurred outside of the normal school hours for a day each. Employing a case study design and using voluntary and criterion sampling techniques, the study had four research questions, two of which were: what is the length of SMS and IM paragraphs produced by participants on the two topics they are given to write about?; and what types of textisms will participants use in their SMS and IM paragraphs, and what will be the density of such textisms? Some of the findings of the study are as follows: participants’ SMS and IM paragraphs displayed linguistic and contextual textisms, and errors in varying degrees; SMS paragraphs had more contextual textisms than IM paragraphs, while the latter had more linguistic textisms than the former; the overall textism density for both paragraph modes was lower vis-à-vis the total word count in both cases; and IM paragraphs had more compound and complex sentences than SMS paragraphs.

  8. Spontane Mobilisierung und der Wandel kollektiver Formationen im Internet. Eine Fallstudie zur PEGIDA-Bewegung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sang-hui Nam

    2016-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, wie sich eine aus spontaner Mobilisierung entstandene soziale Bewegung als kollektive Formation im Internet entwickelt. Da spontane Bewegungen in aller Regel nur über eine schwache kollektive Identität verfügen, werden sie bislang überwiegend als Übergangsphänomen betrachtet. Viele Studien beschäftigten sich eher mit den Folgen spontaner Mobilisierung, insbesondere der Frage, wie daraus eine nachhaltige Bewegung entstehen kann. Die kollektive Formation selbst ist bis dato weitgehend eine Blackbox geblieben. In der vorliegenden Studie widme ich mich folgenden zentralen Forschungsfragen: 1. Wie werden kollektive Formationen aus spontanen ProtestteilnehmerInnen dargestellt und generiert? 2. Wie ändern sich diese im Verlauf der Mobilisierung? Im Mittelpunkt der empirischen Analyse stehen Online-Kommentare, die eine zunehmend wichtige Rolle für soziale Bewegungen und spontane Mobilisierungsprozesse spielen. Am Beispiel von PEGIDA wird die Konstruktion einer kollektiven Formation über Live-Kommentare zu Live-Übertragungen von PEGIDA-Demonstrationen sowie deren Wandel in drei Phasen untersucht. Im ersten Schritt werden die soziotechnischen Grundlagen kollektiven Handelns im Internet erläutert. Der zweite Schritt befasst sich mit der methodischen Vorgehensweise. Im dritten Schritt werden ausgewählte Textpassagen von Online-Kommentaren analysiert. Anschließend wird der Wandel kollektiver Formationen nachgezeichnet. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs170138

  9. Tipologi Pemikiran Pembaharuan Hukum Islam (Syari’ah Abdullahi Ahmad Al-Na’im

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Izomiddin Izomiddin

    2016-03-01

    Full Text Available Al-Na’im memiliki pemaham sendiri tentang hukum Islam yang berbeda dengan konsep-konsep dalam ilmu-ilmu hukum Islam. Ia menyebut seluruh hukum Islam dengan sebutan “Syari’ah’, tentu ini bertentangan dengan konsep baku dalam ilmu ushul fiqh atau ilmu fiqh atau ilmu hukum Islam lainnya. Al-Na’im juga menentang sakralisasi Syari’ah karena menurutnya Syari’ah juga hasil penafsiran manusia, sebaliknya dalam ilmu Syari’ah; Syari’ah itu qath’i. Bagi al-Na’im Syari’ah bukan hanya hukum Islam karena istilah yang terakhir ini, merupakan terjemahan tak memadai untuk istilah syari’ah, sementara dalam ilmu hukum Islam; Syari’ah itu tidak persis sama dengan fiqh atau hasil penafsiran akal manusia lainnya. Dengan pemahaman-pemahaman seperti yang telah dikemukakan di atas, banyak pihak menilai bahwa al-Na’im telah melakukan dekonstruksi terhadap hukum Islam. Al-Na’im melakukan rekonstruksi terhadap hukum lama dengan teori/konsep naskh terbalik dimaksud, al-Na’im tidak mempunyai suatu teori baru untuk dapat digunakan mendekonstrusi hukum Islam/Syari’ah. Disinilah perbedaan al-Na’im dengan pemikir-pemikir pembaharu hukum Islam lainnya, seperti Arkoun, al-Jabiri, fazlurrahman, Syahrir dan lain-lain sehingga para pembaharu ini mampu melakukan reformasi dekonstruktif terhadap hukum Islam ( Syari’ah historis, sementara al-Na’im hanya mampu melakukan reformasi rekonstruktif. Al-Na'im had own understanding on Islamic law which was different from concepts in Islamic law sciences. He called the whole of Islamic law known as 'Shariah', this certainly was contrary to the basic concepts in usul fiqh or the science of fiqh or Islamic jurisprudence. Al-Na'im also opposed sanctification of Shariah because according to him Shariah was also the result of human interpretation, contrary to shari'a sciences; Shari'ah was qath’i. For al-Na'im Shariah was not only Islamic law because the latter term was an inadequate translation for the

  10. ImOSM: intermittent evolution and robustness of phylogenetic methods.

    Science.gov (United States)

    Thi Nguyen, Minh Anh; Gesell, Tanja; von Haeseler, Arndt

    2012-02-01

    Among the criteria to evaluate the performance of a phylogenetic method, robustness to model violation is of particular practical importance as complete a priori knowledge of evolutionary processes is typically unavailable. For studies of robustness in phylogenetic inference, a utility to add well-defined model violations to the simulated data would be helpful. We therefore introduce ImOSM, a tool to imbed intermittent evolution as model violation into an alignment. Intermittent evolution refers to extra substitutions occurring randomly on branches of a tree, thus changing alignment site patterns. This means that the extra substitutions are placed on the tree after the typical process of sequence evolution is completed. We then study the robustness of widely used phylogenetic methods: maximum likelihood (ML), maximum parsimony (MP), and a distance-based method (BIONJ) to various scenarios of model violation. Violation of rates across sites (RaS) heterogeneity and simultaneous violation of RaS and the transition/transversion ratio on two nonadjacent external branches hinder all the methods recovery of the true topology for a four-taxon tree. For an eight-taxon balanced tree, the violations cause each of the three methods to infer a different topology. Both ML and MP fail, whereas BIONJ, which calculates the distances based on the ML estimated parameters, reconstructs the true tree. Finally, we report that a test of model homogeneity and goodness of fit tests have enough power to detect such model violations. The outcome of the tests can help to actually gain confidence in the inferred trees. Therefore, we recommend using these tests in practical phylogenetic analyses.

  11. Der Tatort im studienbegleitenden Deutschunterricht ab B2. Potenziale für heterogene Studierendengruppen im nichtdeutschsprachigen Raum

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Seyfarth

    2016-04-01

    Full Text Available Aktuelle Diskussionen zum studienbegleitenden Deutschunterricht verdeutlichen die Notwendigkeit danach, sich bei curricularen Überlegungen sowohl an institutionellen Rahmenbedingungen als auch an spezifischen Bedürfnissen der Studierenden zu orientieren. Da Lehrwerke den damit einhergehenden Anforderungen nach Offenheit und Adaptierbarkeit nicht gerecht werden können, sind mittelfristig alternative Konzepte gefragt, die es ermöglichen, im Zuge curricularer Überlegungen die notwendige Kohärenz zwischen einzelnen Unterrichtseinheiten herzustellen und dennoch eine flexible Anpassung an konkrete Lernkontexte zu erlauben. Der vorliegende Beitrag stellt ein solches Konzept vor. Ausgehend von der Arbeit am Tatort werden drei Lernbereiche vorgestellt, die neben der Arbeit am Film auch die Arbeit an angrenzenden Themen und Texten sowie darauf aufbauend die Entwicklung studienbegleitender kommunikativer Handlungskompetenz vorsehen.  Current discussions on teaching German alongside the core subjects at university show the necessity to consider both institutional requirements and the students' individual goals when establishing teaching objectives. Existing text books, however, suffer from an overly tight structure that doesn’t allow the instructor to use additional material in order to focus on the specific needs of the students in a suitable way. Flexible concepts are needed which serve as a framework and which can be realized with texts and tasks focusing on what is required by a specific learning context. This paper presents such an approach, using the German feature film Tatort. Besides ideas for working with the audiovisual material we will present opportunities that come along with the various texts and discussions in media and social networks arising around the film as well as ways for combining these aspects with developing language skills for the academic context.

  12. Improved detection of Mycobacterium bovis infection in bovine lymph node tissue using immunomagnetic separation (IMS-based methods.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Linda D Stewart

    Full Text Available Immunomagnetic separation (IMS can selectively isolate and concentrate Mycobacterium bovis cells from lymph node tissue to facilitate subsequent detection by PCR (IMS-PCR or culture (IMS-MGIT. This study describes application of these novel IMS-based methods to test for M. bovis in a survey of 280 bovine lymph nodes (206 visibly lesioned (VL, 74 non-visibly lesioned (NVL collected at slaughter as part of the Northern Ireland bovine TB eradication programme. Their performance was evaluated relative to culture. Overall, 174 (62.1% lymph node samples tested positive by culture, 162 (57.8% by IMS-PCR (targeting IS6110, and 191 (68.2% by IMS-MGIT culture. Twelve (6.9% of the 174 culture positive lymph node samples were not detected by either of the IMS-based methods. However, an additional 79 M. bovis positive lymph node samples (27 (13.1% VL and 52 (70.3% NVL were detected by the IMS-based methods and not by culture. When low numbers of viable M. bovis are present in lymph nodes (e.g. in NVLs of skin test reactor cattle decontamination prior to culture may adversely affect viability, leading to false negative culture results. In contrast, IMS specifically captures whole M. bovis cells (live, dead or potentially dormant which are not subject to any deleterious treatment before detection by PCR or MGIT culture. During this study only 2.7% of NVL lymph nodes tested culture positive, whereas 70.3% of the same samples tested M. bovis positive by the IMS-based tests. Results clearly demonstrate that not only are the IMS-based methods more rapid but they have greater detection sensitivity than the culture approach currently used for the detection of M. bovis infection in cattle. Adoption of the IMS-based methods for lymph node testing would have the potential to improve M. bovis detection in clinical samples.

  13. Qualitätstransparenz in Deutschland und deren Anwendung zur Steigerung der Behandlungsqualität im Krankenhaus

    OpenAIRE

    Pross, Christoph

    2017-01-01

    Hintergrund und Ziele: Aufgrund hoher Informationsasymmetrien zwischen Patienten und behandelnden Ärzten haben Patienten nur geringe Möglichkeiten, die Behandlung im Krankenhaus und deren Erfolgsaussichten ex ante einzuschätzen. Qualitätstransparenz kann helfen, Informationsasymmetrien zu reduzieren und Patientenmündigkeit zu stärken. Jedoch ist das Wissen über Qualitätstransparenz und deren Wirkung fragmentiert, veraltet und im deutschen Kontext nur ansatzweise vorhanden. Die Qualität im Kra...

  14. INSTANT MESSENGER (IM) APPLICATION USAGE AT WORKPLACE AND WORKING CULTURE OF A PUBLIC UNIVERSITY SUPPORTING STAFF IN KOTA KINABALU SABAH.

    OpenAIRE

    Nading, Dorina; Morshidi, Azizan

    2016-01-01

    Instant Messenger (IM) has becoming a new form of social relations tool in which people interact, dialogue, collaborate and exchange information. Many organizations and companies have adapted their management strategies with the utilization of IM applications, both internally or externally. The popularity of IM in local organizational management in such a way that government agencies, companies, universities, colleges and schools. The use of applications such as wechat, whatsApp messenger...

  15. SISTEMAS MULTIMEDIA BASADOS EN PROTOCOLO IP IMS APLICADOS A SERVICIOS LTE DE 4G

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Edgar Alfonso Cipagauta Pedraza

    2013-01-01

    Full Text Available Este artículo presenta de una manera sencilla, el sistema creado para soportar los servicios de multimedia dentro de red de nueva generación (NGN llamada IP Multimedia Subsystem (IMS a la vez que se explica su relación con la tecnología Long Term Evolution (LTE definida por el 3GPP en su release 8. IMS se trata de una arquitectura integrada en el núcleo de red para ofrecer servicios multimediales de audio y video sobre una infraestructura. Entonces ahora, los servicios prestados pasarán a ser ofrecidos a través de IP IMS y será la piedra angular en donde estos servicios se generarán y se ofrecerán. LTE es sin duda un impulsor de IMS, pero hay otros factores que empiezan a favorecer y a plantear un modelo de negocio favorable para la arquitectura multimedia. IMS está orientado a habilitar la convergencia de servicios, combinando el crecimiento de la Internet con el de las comunicaciones móviles, desde cualquier ubicación y método de forma continua y permanente.

  16. Sensorless Control of IM for Limp-Home Mode EV Applications

    DEFF Research Database (Denmark)

    Dehghan-Azad, Ehsan; Gadoue, Shady; Atkinson, David

    2017-01-01

    with a 5-kW IM. A performance comparison was carried out between the proposed and conventional back-EMF MRAS schemes for starting from standstill, sensitivity to parameter variations and constant speed operation with load variations. Utilizing the golf buggy, the behaviors of the new scheme was separately......This paper presents a novel speed estimation scheme for induction motors (IMs) based on back electromotive-force model reference adaptive system (back-EMF MRAS). The scheme is employed for the purpose of sensorless fault-Tolerant torque-controlled drives used in a limp-home mode operation...... in electric vehicle (EV) applications. The proposed scheme was experimentally tested on a laboratory dynamometer using a 19-kW IM and a 29-kW controller, which are both currently used in the automotive industry for EV applications. The scheme was also implemented on an electric golf buggy which was equipped...

  17. Procesamiento de imágenes por medio de filtros acusto-ópticos

    OpenAIRE

    Sepúlveda Giraldo, Alberto

    2007-01-01

    La captura, procesamiento y análisis de imágenes multiespectrales, obtenidas en un amplio rango del espectro visible e infrarrojo (IR) es un área de especial atención en la ciencia y tecnología, ya que este tipo de imágenes poseen más información que una simple fotografía. Tales imágenes son de gran utilidad no sólo en áreas de defensa e investigación espacial, sino en medicina, en el estudio de la superficie terrestre, en el control de contaminación ambiental, en meteorología, etc. La luz co...

  18. Down-conversion IM-DD RF photonic link utilizing MQW MZ modulator.

    Science.gov (United States)

    Xu, Longtao; Jin, Shilei; Li, Yifei

    2016-04-18

    We present the first down-conversion intensity modulated-direct detection (IM-DD) RF photonic link that achieves frequency down-conversion using the nonlinear optical phase modulation inside a Mach-Zehnder (MZ) modulator. The nonlinear phase modulation is very sensitive and it can enable high RF-to-IF conversion efficiency. Furthermore, the link linearity is enhanced by canceling the nonlinear distortions from the nonlinear phase modulation and the MZ interferometer. Proof-of-concept measurement was performed. The down-conversion IM-DD link demonstrated 28dB improvement in distortion levels over that of a conventional IM-DD link using a LiNbO3 MZ modulator.

  19. Gas hydrates and permafrost in continental northern West Siberia; Gashydrate und Permafrost im kontinentalen noerdlichen Westsibirien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cramer, B. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany); Braun, A.; Poelchau, H.S. [Forschungszentrum Juelich (Germany). Inst. fuer Erdoel und Organische Geochemie; Littke, R. [RWTH Aachen (Germany). Lehrstuhl fuer Geologie, Geochemie und Lagerstaetten des Erdoels und der Kohle

    1997-12-31

    The largest natural gas pool in the world is located in northern part of the West Siberian Basin. During the Quaternary this reservoir became overlaid with several hundreds of metres of permafrost. The pressure and temperature conditions prevailing under this permafrost zone have led to the development of gas hydrates. As far as is known today there is no genetic relationship between the formation of the gas pool and the development of gas hydrates. The present contribution deals with these questions in detail. (MSK) [Deutsch] Im Nordteil des westsibirischen Beckens liegt die groesste Erdgaslagerstaette der Erde. Darueber hat sich im Quartaer ein mehrere hundert Meter maechtiger Permafrost gebildet. Die unter der Premafrostzone herrschenden Druck-und Temperaturbedingungen ermoeglichten die Bildung von Gashydraten. Nach heutigen Erkenntnisse besteht kein genetischer Zusammenhang zwischen Lagerstaettenbildung und Gashydraten. Im Folgenden werden Einzelheiten geschildert.

  20. Compresión de imágenes médicas

    OpenAIRE

    Tatiana Noreña; Eduardo Romero

    2013-01-01

    La medicina moderna es una actividad cada vez más compleja, basada en la información proveniente de múltiples fuentes: historias clínicas, dictáfonos e imágenes y vídeos provenientes de múltiples dispositivos. Las imágenes médicas constituyen una de las fuentes de mayor importancia, por cuanto ofrecen un apoyo integral del acto médico: el diagnóstico y el seguimiento. Sin embargo, la cantidad de información generada por los dispositivos de adquisición de imágenes sobrepasa rápidamente la disp...

  1. Religionenlernen im Ethikunterricht. Ein Versuch aus der Perspektive einer angewandten Religionswissenschaft.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Feichtinger

    2014-07-01

    Full Text Available ENGLISH: The growing importance of ethics classes raises the question of positioning and methods of learning about (world religions in school. So far, a confessional religious education has covered other religious traditions, but now also curricula of ethics classes usually contain elements of religious studies. But how can religious knowledge be integrated sensibly in an otherwise philosophical- ethical education? Beyond that, do ethics classes in the sense of applied ethics need a more comprehensive understanding of religious studies not only as an ‚objective‘ approach to religion, but in the sense of applied/engaged religious studies? The article explores these problems also in view of possible future prospects of religious learning (not only ‘about’, but also ‘from’ in the context of ethics classes. DEUTSCH: Mit der zunehmenden Bedeutung von Ethikunterricht stellt sich auch die Frage nach der Verortung und Zugänglichmachung des Themas Religion/Weltreligionen in der schulischen Bildung. Bisher im konfessionellen Religionsunterricht angesiedelt, übernimmt meist der Ethikunterricht nun die Aufgabe einer religionswissenschaftlich gestützten Auseinandersetzung mit der Thematik. Dabei ist jedoch zu fragen, wie Religionenkunde konzeptuell im Ethikunterricht verankert werden kann ohne ein Anhängsel zum übrigen philosophisch-ethischen Unterricht zu sein. Hier bieten sich verschiedene Zugänge an. Darüber hinaus ist aber noch einmal zu fragen, ob ein Ethikunterricht im Sinne einer auch angewandten Ethik noch einmal ein umfassenderes Verständnis von Religionswissenschaft benötigt und dieses im Konzept der angewandten Religionswissenschaft finden kann. Der Artikel beleuchtet diese auch wissenschaftstheoretische Problematik im Hinblick auf mögliche Zukunftskonzepte von religiösem Lernen im Kontext des Ethikunterrichts.

  2. Miniature GC-Minicell Ion Mobility Spectrometer (IMS) for In Situ Measurements in Astrobiology Planetary Missions

    Science.gov (United States)

    Kojiro, Daniel R.; Stimac, Robert M.; Kaye, William J.; Holland, Paul M.; Takeuchi, Norishige

    2006-01-01

    Astrobiology flight experiments require highly sensitive instrumentation for in situ analysis of volatile chemical species and minerals present in the atmospheres and surfaces of planets, moons, and asteroids. The complex mixtures encountered place a heavy burden on the analytical instrumentation to detect and identify all species present. The use of land rovers and balloon aero-rovers place additional emphasis on miniaturization of the analytical instrumentation. In addition, smaller instruments, using tiny amounts of consumables, allow the use of more instrumentation and/or ionger mission life for stationary landers/laboratories. The miniCometary Ice and Dust Experiment (miniCIDEX), which combined Gas Chromatography (GC) with helium Ion Mobility Spectrometry (IMS), was capable of providing the wide range of analytical information required for Astrobiology missions. The IMS used here was based on the PCP model 111 IMS. A similar system, the Titan Ice and Dust Experiment (TIDE), was proposed as part of the Titan Orbiter Aerorover Mission (TOAM). Newer GC systems employing Micro Electro- Mechanical System (MEMS) based technology have greatly reduced both the size and resource requirements for space GCs. These smaller GCs, as well as the continuing miniaturization of Astrobiology analytical instruments in general, has highlighted the need for smaller, dry helium IMS systems. We describe here the development of a miniature, MEMS GC-IMS system (MEMS GC developed by Thorleaf Research Inc.), employing the MiniCell Ion Mobility Spectrometer (IMS), from Ion Applications Inc., developed through NASA's Astrobiology Science and Technology Instrument Development (ASTID) Program and NASA s Small Business Innovative Research (SBIR) Program.

  3. Multiprofessionelle Ausbildung im Medizinstudium [Multiprofessional training in medical education

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stößel, Ulrich

    2006-05-01

    Full Text Available [english] The MESOP-project - Intredisciplinary cooperation in the health care system (Medicne, Social work, Nursery, which was funded by the ministery for science, research and arts of the Land Baden-Wuerttemberg for the years 1997-2000 aimed amongst others at the development and proving of new teaching and learning modules for health care and social professions. Based on an analysis of comparable former teaching efforts and giving some disambiguation for the terms interdisciplinarity and multiproessionality, this article describes a teaching project which was designed across the borders of the participating universities. Together students from medical faculty of the university of Freiburg (n=59 and students from the university of applied sciences for social work of Esslingen (n=61 took part in several weekend seminaries, which focussed the topic of interdisciplinary cooperation in the health care and social welfare system. The contribution describes the development of this teaching concept during several years of proving and the design of the evaluation process and instruments, which mainly was based on standardised questionnaires and an additional open discussion. The detailed report about the results of the evaluation and their interpretation do not allow to jump to conclusions concerning the transfer into regular teaching practice. But it gets obvious that students from both faculty claim for the integration of this topic into their education. Therefore it seems to be necessary to strengthen the knowledge about other health professionals and to give the possibility of practical exercises for cooperation [german] Das Projekt MESOP - Interdisziplinäre Kooperation im Gesundheitswesen (Medizin, Soziale Arbeit, Pflege, das vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg von 1997-2000 gefördert wurde, diente u.a. der Entwicklung und Erprobung neuer Lehr- und Lernformen für Gesundheits- und Sozialberufe. Anknüpfend an

  4. [Christofer Herrmann. Kloster und Burg - die architektur des Deutschens Ordens im Pressen und Livland. In : Glaube, Macht und Pracht. GeistlicheGemeinschaften des Ostseeraums im Zeitalter der Backsteingotik] / Dennis Hortmuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hortmuth, Dennis

    2011-01-01

    Arvustus: Christofer Herrmann. Kloster und Burg - die Architektur des Deutschen Ordens in Preussen und Livland. In : Glaube, Macht und Pracht. GeistlicheGemeinschaften des Ostseeraums im Zeitalter der Backsteingotik (=Archäologie und Geschichte im Ostseeraum; Archaeology and History of the Baltic 6) Rahden : Verlag Marie Leidorf, 2009. S. 209-219. Saksa Ordu arhitektuurist Preisi- ja Liivimaal

  5. Innovation im Mittelstand am Beispiel Der Senkung Von Mobilitätskosten Durch Schwarmintelligenz"

    Science.gov (United States)

    Fischer, Hieronymus

    Die zunehmende Vernetzung von Einzelsystemen im Fahrzeug wird durch den Einsatz weiterer Kommunikationsverbindungen (CAR2X-Kommunikation) zu einer hierarchischen Struktur führen, die den Austausch von Informationen zwischen einer Vielzahl von verteilten heterogenen Subsystemen auf mobilen und stationären Plattformen ermöglicht. Die primären Ziele einer solchen Vernetzung von Cyber-Physical Systems sind die Bereitstellung neuer Dienste im Fahrzeug, die Erhöhung der Verkehrssicherheit sowie die effektive Steuerung der weiter wachsenden Verkehrsströme.

  6. Frauen im Holocaust – ein überfälliges Buch?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Kittel

    2001-11-01

    Full Text Available Weibliche Erfahrung in der Zeit der Judenverfolgung in Europa ist die Klammer dieses Buches. Aufsätze von 18 Autorinnen und Autoren, darunter auch ehemalige Verfolgte, behandeln sowohl die Perspektiven der Opfer als auch die der Täterinnen. Dass Frauen wie Männer der nationalsozialistischen Verfolgung ausgesetzt und sie aber auch Teil der nationalsozialistischen Systems waren, weist Frauen im Holocaust nach. Ist Frauen im Holocaust das längst überfällige Buch? Wie reiht sich das Buch in die aktuelle Diskussion von Geschlecht und Nationalsozialismus ein?

  7. Die Mediatisierung professionellen Handelns. Zur Notwendigkeit von Handlungskompetenzen im Kontext digitaler Medien in der Sozialen Arbeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Helbig

    2017-04-01

    Full Text Available Digitale Medien durchdringen sowohl den Alltag von Adressat/innen als auch die Institutionen und Organisationen Sozialer Arbeit und in der Folge das professionelle Handeln von Fachkräften. Diese Entwicklungen sind vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Teilhabe und somit im Kontext individueller Herausforderungen zu betrachten. Um weder den Anschluss an die Lebenswelten ihrer Adressat/innen zu verlieren, noch institutionelle Ausgrenzungsprozesse zu fördern, ist eine Professionalisierung der Sozialen Arbeit im Kontext von digital vernetzten Medien notwendig. Dies erfordert sowohl die Herausbildung von kritischer Medienkompetenz als auch von medienpädagogischen Handlungskompetenzen.

  8. Der "Marschall" und der "Gefreite". Visualisierung und Funktionalisierung des Hindenburg-Mythos im "Dritten Reich".

    OpenAIRE

    von Hoegen, Jesko

    2009-01-01

    "Der Marschall und der Gefreite kämpfen mit uns für Frieden und Gleichberechtigung". So lautete der Untertitel eines Wahlplakates der Nationalsozialisten zur Reichstagswahl im März 1933. Es zeigte ein Doppelportrait, auf dem sich der "Gefreite" des Weltkrieges, der "unbekannte Soldat" Hitler mit dem "Marschall", dem "Retter" Hindenburg, als väterlichem Mentor präsentierte. Die Distanz zwischen beiden Männern, die noch ein Jahr zuvor als Kontrahenten im Kampf um das Reichspräsidentenamt die po...

  9. Global Leadership im Kontext ökonomischer Moralkulturen : eine induktiv-komparative Analyse

    OpenAIRE

    Schlaile, Michael

    2012-01-01

    Vor dem Hintergrund einer zunehmenden weltweiten Verflechtung wächst auch der Bedarf an Führungspersonen, welche die Heterogenität kulturell begründeter Moral- und Wertvorstellungen adäquat berücksichtigen können. Im Rahmen der Global Leadership Forschung setzt sich daher auch die Wissenschaft mit der gesteigerten Komplexität von effektiver und effizienter Führung im globalen Kontext auseinander. Das vorliegende Working Paper liefert zu diesem Forschungsgebiet einen Beitrag, indem theoretis...

  10. Chancen für nachhaltige Geschäftsmodelle im Lebensmittel-Onlinehandel

    OpenAIRE

    Nufer, Gerd; Kronenberg, Simon

    2014-01-01

    Musik, Filme und Eintrittskarten im Internet zu kaufen, ist für einen Großteil der deutschen Bevölkerung schon seit vielen Jahren ganz alltäglich geworden. Auch elektronische Geräte und Bücher finden häufig ihren Käufer per Mausklick. Selbst Bekleidung und Schuhe aus dem Internet erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Nur ein sehr kleiner Teil aller Deutschen hat jedoch bereits einmal seinen Lebensmitteleinkauf im Netz getätigt. Noch weniger kaufen ihre Lebensmittel regelmäßig oder ausschließ...

  11. Proseminararbeit: Sokrates, Buddha und Konfuzius als "maßgebende Menschen (MGM) im Sinne von Jaspers"

    OpenAIRE

    Feigl, G

    2002-01-01

    Karl Jaspers (1883 –1969) ist der Schöpfer des Begriffs Achsenzeit – eines Zeitraumes von etwa 800 – 200 v Chr., Gegenstand eines Proseminars an der Wiener Universität (Wimmer, Proseminar 2002), zu dem auch das hier schriftlich ausgearbeitete Referat zählt. Jaspers hat das Buch MGM (Jaspers 1988) im Jahre 1964 geschrieben, also fünf Jahre vor dem Tod – sie umfasst sozusagen eine "Spätweisheit". Geschrieben ist es im typischen Stil Karl Jaspers: Belehrend, fast möchte ma...

  12. Quad-Polarization Transmission for High-Capacity IM/DD Links

    DEFF Research Database (Denmark)

    Estaran Tolosa, Jose Manuel; Castaneda, Mario A. Usuga; Porto da Silva, Edson

    2014-01-01

    We report the first experimental demonstration of IM/DD links usi ng four states of polarization. Fiber - Induced polarization rotation is compensated with a simple tracking algorithm operating on the Stokes space. The principle is prove n at 128 Gb/s over 2 - km SSMF......We report the first experimental demonstration of IM/DD links usi ng four states of polarization. Fiber - Induced polarization rotation is compensated with a simple tracking algorithm operating on the Stokes space. The principle is prove n at 128 Gb/s over 2 - km SSMF...

  13. Power-efficient method for IM-DD optical transmission of multiple OFDM signals.

    Science.gov (United States)

    Effenberger, Frank; Liu, Xiang

    2015-05-18

    We propose a power-efficient method for transmitting multiple frequency-division multiplexed (FDM) orthogonal frequency-division multiplexing (OFDM) signals in intensity-modulation direct-detection (IM-DD) optical systems. This method is based on quadratic soft clipping in combination with odd-only channel mapping. We show, both analytically and experimentally, that the proposed approach is capable of improving the power efficiency by about 3 dB as compared to conventional FDM OFDM signals under practical bias conditions, making it a viable solution in applications such as optical fiber-wireless integrated systems where both IM-DD optical transmission and OFDM signaling are important.

  14. Die biene und ihre produkte in der kunst und im alltagsleben (Fruhchristliche und byzantinische Zeit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liveri Angeliki

    2010-01-01

    Full Text Available Die vorliegende Arbeit ist in zwei Teile geteilt: den kunst- und kulturhistorischen Teil. Im ersten Teil werden Darstellungen uber Bienen Bienenzucht, Honig und Wachs seit der fruhchristlichen bis zur spatbyzantinischen Zeit vorgefuhrt. Daher ist es als Beitrag in der "Ikonographie" der Biene wahrend dieser Zeit zu verstehen. Im kulturhistorischen Teil werden Informationen uber die Bienenzucht, den Handel mit Honig und Wachs sowie ihre vielfaltige Anwendung von der byzantinischen Gesellschaft an Hand der primaren Quellen, des Standes der Forschung und der archaologischen Funden erwahnt. Damit ist erwunscht ein moglichst gutes Bild der byzantinischen Bienenzucht wieder zu geben und die Nutzung der Bienenprodukte in Byzanz anschaulich zu machen.

  15. Gefährlicher Trend : Smartphone im Strassenverkehr : auch zu Fuss ist das Ablenkungspotenzial sehr gross.

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Viele Menschen, die sich zu Fuß im Straßenverkehr bewegen, nutzen dabei das Smartphone. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung von DEKRA in sechs europäischen Hauptstädten. Von den rund 14.000 erfassten Personen nutzten fast 17 Prozent ihr Handy — für Textnachrichten, zum Telefonieren oder Musikhören. Für Deutschland stand Berlin im Fokus. In jeder Stadt wurde das Verhalten jeweils an drei verschiedenen Stellen mit hohem Fußverkehrsaufkommen erhoben. Über alle Städte und Altersgruppen hinweg sc...

  16. Nasometrie im Vergleich zur perzeptiven Nasalitätsbeurteilung bei Kindern mit Lippen-Kiefer-Gaumenspalte

    OpenAIRE

    Schützenberger, A; Bohr, C; Dürr, S.; Nöller, N

    2017-01-01

    Hintergrund: Nasalität ist ein wichtiger Parameter für die Evaluierung der Sprachverständlichkeit und kann mittels Nasometrie und perzeptiven Nasalitätsbeurteilungen ermittelt werden.Ziel der Arbeit: Evaluierung der Nasometrie im Vergleich zur perzeptiven Nasalitätsbeurteilung bei Kindern mit und ohne eine Form der Lippen-Kiefer-Gaumenspalte.Material und Methoden: Von 138 Kindern im Alter zwischen 4 und 11 Jahren mit (CL/P) und ohne eine Form der Lippen-Kiefer-Gaumenspalte (CTRL) wurden Sp...

  17. Application of Ion Mobility Spectrometry (IMS) in forensic chemistry and toxicology with focus on biological matrices

    Science.gov (United States)

    Bernhard, Werner; Keller, Thomas; Regenscheit, Priska

    1995-01-01

    The IMS (Ion Mobility Spectroscopy) instrument 'Ionscan' takes advantage of the fact that trace quantities of illicit drugs are adsorbed on dust particles on clothes, in cars and on other items of evidence. The dust particles are collected on a membrane filter by a special attachment on a vacuum cleaner. The sample is then directly inserted into the spectrometer and can be analyzed immediately. We show casework applications of a forensic chemistry and toxicology laboratory. One new application of IMS in forensic chemistry is the detection of psilocybin in dried mushrooms without any further sample preparation.

  18. Die Narzissenwiesen im Steirischen Salzkammergut (Steiermark, Österreich) - Ökologie, Soziologie und Naturschutz

    OpenAIRE

    Bohner, Andreas; Grims, Franz; Sobotik, Monika

    2004-01-01

    Die Narzissenwiesen werden im Untersuchungsgebiet regelmäßig ein- bis zweimal pro Jahr gemäht oder extensiv mit Rindern beweidet; auch ein bis zwei Schnitte und eine anschließende Weidenutzung sind möglich. Sie werden nicht oder nur sehr schwach vorwiegend mit Wirtschaftsdünger gedüngt. - Die Narzissenwiesen besiedeln im Untersuchungsgebiet mäßig feuchte bis halbtrocken-wechselfeucht veranlagte Standorte. Sie kommen auf Kalkbraunlehmen und Kalklehm-Rendsinen vor; ihr Verbreitungsschwerpunkt l...

  19. Sinnvolle Lebensführung im Spannungsfeld von Risiko und Sicherheit Die Ethik der Risikominimierung im Lichte von Kierkegaards und Nietzsches Kritik der Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hüsch Sebastian

    2016-07-01

    Full Text Available Der Beitrag betrachtet die für die Gegenwartsgesellschaft charakteristische Orientierung an Sicherheit und Risikovermeidung vor dem Hintergrund der Reflexionen Søren Kierkegaards und Friedrich Nietzsches bezüglich der Abgründigkeit der menschlichen Existenz. Die Untersuchung wirft die Frage auf, ob die Suche nach einem im alltäglichen Sinne verstandenen „guten Leben“ letzten Endes zu Lasten der Möglichkeiten einer als sinnhaft erlebten Existenz geht.

  20. Die Bedeutung der Aus- und Weiterbildung der Lehrerinnen und Lehrer im Aktionsplan "PISA 200"-Folgemassnahmen der EDK

    OpenAIRE

    Rhyn, Heinz

    2003-01-01

    Die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) hat einen Aktionsplan mit "PISA 2000"-Folgemassnahmen verabschiedet. Er umfasst konkrete Massnahmen zur Sprachförderung, Schulqualität und flexibleren Einschulung. Hinzu kommen ausserschulische Massnahmen. Die Massnahmen im Bildungsbereich betreffen zum einen die kantonale Ebene und zum andern die gesamtschweizerische Koordinationsebene. Im Aktionsplan spielt die Aus- und Weiterbildung der Lehrerinnen und Lehrer eine wicht...

  1. Unidad 6/Lección 2: Superposición de imágenes y Viajes Guiados

    OpenAIRE

    Gómez Trigueros, Isabel María

    2015-01-01

    En esta lección completaréis la información del vídeo anterior sobre la superposición de imágenes. Aprenderéis a guardar y recuperar, modificar, adaptar al espacio, etc. vuestras imágenes superpuestas al escritorio de Google Earth.

  2. Season of infectious mononucleosis and risk of multiple sclerosis at different latitudes; the EnvIMS Study.

    Science.gov (United States)

    Lossius, Andreas; Riise, Trond; Pugliatti, Maura; Bjørnevik, Kjetil; Casetta, Ilaria; Drulovic, Jelena; Granieri, Enrico; Kampman, Margitta T; Landtblom, Anne-Marie; Lauer, Klaus; Magalhaes, Sandra; Myhr, Kjell-Morten; Pekmezovic, Tatjana; Wesnes, Kristin; Wolfson, Christina; Holmøy, Trygve

    2014-05-01

    Seasonal fluctuations in solar radiation and vitamin D levels could modulate the immune response against Epstein-Barr virus (EBV) infection and influence the subsequent risk of multiple sclerosis (MS). Altogether 1660 MS patients and 3050 controls from Norway and Italy participating in the multinational case-control study of Environmental Factors In Multiple Sclerosis (EnvIMS) reported season of past infectious mononucleosis (IM). IM was generally reported more frequently in Norway (p=0.002), but was associated with MS to a similar degree in Norway (odds ratio (OR) 2.12, 95% confidence interval (CI) 1.64-2.73) and Italy (OR 1.72, 95% CI 1.17-2.52). For all participants, there was a higher reported frequency of IM during spring compared to fall (p<0.0005). Stratified by season of IM, the ORs for MS were 1.58 in spring (95% CI 1.08-2.31), 2.26 in summer (95% CI 1.46-3.51), 2.86 in fall (95% CI 1.69-4.85) and 2.30 in winter (95% CI 1.45-3.66). IM is associated with MS independently of season, and the association is not stronger for IM during spring, when vitamin D levels reach nadir. The distribution of IM may point towards a correlation with solar radiation or other factors with a similar latitudinal and seasonal variation.

  3. Images and society (or Images, Society and its Decoding Las imágenes y la sociedad (o las imágenes, la sociedad y su desciframiento

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Juan Soto Ramírez

    2012-11-01

    Full Text Available

    Common sense, the thinking of the people par excellence, asserts that: a picture is worth a thousand words. This is a big mistake. The images are not carriers of meanings. The images always go through three basic processes are: production, circulation and reception. These processes are always determined in the time and social space. They are always the result of multiple relationships (social, ideological, political, moral, religious, etc., established with them. Always there are so many elements beyond the image, which determines its meaning. The meaning of an image always depends on the relationships established with it in a historical time and space, socially and culturally determined. The images are never alone. To decrypt their meanings, you must first know the symbolic life of the societies in which they appear. Images do not have a single meaning because it depends on the historical and cultural geography which presents. The images always have a close relationship with the society they were born. The Muhammad cartoons not offend everyone equally.


    El sentido común, que es el pensamiento de las colectividades por excelencia, afirma que: una imagen dice más que mil palabras. Lo cual es un grave error. Las imágenes no son portadoras de significados. Las imágenes siempre atraviesan por tres procesos básicos que son: su producción, su circulación y su recepción. Estos procesos siempre están determinados en el tiempo y en el espacio sociales. Su significado siempre es el resultado de múltiples relaciones (sociales, ideológicas, políticas, morales, religiosas, etc., que se establecen con las mismas. Es decir, siempre existen elementos que están más allá de la imagen, que determinan su significado. La manera en cómo se significa una imagen, siempre depende de las relaciones que se establecen con ella en un tiempo histórico y en un espacio, social y culturalmente determinado. Las imágenes nunca están solas. Para

  4. How valid are IMS DA summary statistics of children's vaccination status?

    Science.gov (United States)

    El-Turki, Aisha; Long, Paul; Wong, Ian Ck; Smith, Helen

    2017-01-01

    Accurate recording of immunization status is essential for the evaluation of any immunization programme. In September 2006, 7-valent pneumococcal conjugate vaccination (PCV7) was introduced into the UK's routine childhood immunization programme. This study validated the PCV7 immunization status of children aged 2 years recorded in the IMS Disease Analyses (DA) database. The PCV7 vaccination uptake rate for children born in 2008 in the IMS DA database was calculated. A sample of 173 of the 2497 children not recorded as vaccinated was identified, and a questionnaire was sent to each of their general practitioners to ascertain the child's true PCV7 vaccination status. In the IMS DA data of 15 237 children born in 2008, 12 740 (83.6%) had a vaccination record of PCV7. One-hundred and eleven of the 167 questionnaires sent to the child's general practitioners were returned, giving an adjusted response rate of 111/167 (66.5%). Based on the general practitioners' responses, 71 (64%) of these children were fully vaccinated according to their general practitioner's records making the revised estimated vaccination rate for this cohort 94.1% CONCLUSION: This validation study has shown that caution is needed if using historical IMS patient-level data to analyse the effectiveness of PCV7 as there is a potential under-recording of immunization leading to under representation of vaccination rates by approximately 10%. Copyright © 2016 John Wiley & Sons, Ltd. Copyright © 2016 John Wiley & Sons, Ltd.

  5. Towards personalized TV for concurrent use; unlocking the potential of IMS-based IPTV

    NARCIS (Netherlands)

    Brandenburg, R. van; Deventer, M.O. van; Karagiannis, G.; Schenk, M.

    2009-01-01

    Television (TV) is getting more personal. It went from a passive broadcast medium without any form of personalization or user identification, to subscription TV, interactive TV and now to IPTV, featuring an integrated return channel. IMS-based IPTV is a good example of a personalised IPTV

  6. I'm okay, you're not okay: Constancy of character and Paul's ...

    African Journals Online (AJOL)

    2010-11-21

    Nov 21, 2010 ... I'm okay, you're not okay: Constancy of character and. Paul's understanding of change in his own and. Peter's behaviour. Author: Eric Stewart1,2. Affiliations: 1Department of Religion,. Augustana College,. United States. 2Department of New. Testament Studies,. University of Pretoria,. South Africa. Note:.

  7. CopperCore: a service based approach towards implementing the IMS Learning Design specification.

    NARCIS (Netherlands)

    Vogten, Hubert

    2006-01-01

    This paper presents a service developed by the Open University of the Netherlands, called CopperCore which implements an IMS Learning Design engine as service. The overall architecture is described including a detailed description of the web service application programming interfaces.

  8. Adapting Learning Activities: a Case Study of IMS LD based Script and Tooling

    NARCIS (Netherlands)

    Miao, Yongwu

    2009-01-01

    Miao, Y. (2009). Adapting Learning Activities: a Case Study of IMS LD based Script and Tooling. Paper presented at workshop "Adapting Activities Modeled by CSCL Scripts" of the 8th International Conference “Computer Supported Collaborative Learning” (CSCL’09). June, 8-13, 2009, Rhodes, Greece.

  9. Adapting Learning Activities: a Case Study of IMS LD based Script and Tooling

    NARCIS (Netherlands)

    Miao, Yongwu

    2009-01-01

    Miao, Y. (2009). Adapting Learning Activities: a Case Study of IMS LD based Script and Tooling. Presentation at workshop "Adapting Activities Modeled by CSCL Scripts" of the 8th International Conference “Computer Supported Collaborative Learning” (CSCL’09). June, 8-13, 2009, Rhodes, Greece.

  10. Der Terminator und die Femme fatale. Gender im Genre-Kino

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rochus Wolff

    2005-03-01

    Full Text Available Mit Hollywood hybrid legen Claudia Liebrand und Ines Steiner einen äußerst lesenswerten Sammelband vor, in dem aus unterschiedlichen Blickwinkeln Hollywoodfilme der vergangenen Jahre untersucht wurden. Im Zentrum stehen dabei stets die komplexen Wechselwirkungen zwischen Genre und Gender. Von wenigen Schwächen abgesehen, gelingen den Autor/-innen dabei durchweg überzeugende Analysen.

  11. Strategic planning problems and emission trading; Strategische Planungsfragen im Zuge des Emissionshandels

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Enzensberger, N.; Hermes, H.D. [Lahmeyer International GmbH, Bad Vilbel (Germany)

    2004-09-15

    The contribution outlines the consequences of emission trading for the various compartments of strategic business planning. (orig.) [German] Im Rahmen dieses Beitrags soll der Einfluss des Emissionsrechtehandels und der damit verbundenen Notwendigkeit einer Emissionsrechtebewirtschaftung auf die verschiedenen Planungsbereiche der strategischen Unternehmensplanung aufgezeigt werden. (orig.)

  12. IMS Learning Design: State of the art and research hot topics on eLearning standardization

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel

    2006-01-01

    Burgos, D. (2006). IMS Learning Design: State of the art and research hot topics on eLearning standardization. Presentation at the 8th International Simposio of Educational Computer Science. October, 24-27, 2006, León, Spain: IEEE Technical Committee on Learning Technology.

  13. Geburten und die Wohnraumversorgung von Familien : Anpassungen der Wohnung im zeitlichen Verlauf

    NARCIS (Netherlands)

    Lersch, Philipp M.

    Geburten erhöhen den Raumbedarf von Familien und können zu einer Verschlechterung der Wohnsituation von Familien führen, wenn diese ihren Wohnraum nicht ausreichend vergrößern können. Es wird untersucht, wann und wie Familien ihren Wohnraum im Zeitverlauf anpassen und welche Folgen dies für die

  14. Die Änderungen der Arbeitsbedingungen im französischen Individualarbeitsrecht

    OpenAIRE

    Hintermeier, Jürgen H.

    1984-01-01

    Die Änderungen der Arbeitsbedingungen im französischen Individualarbeitsrecht : Versuch e. Abgrenzung d. "acte du pouvoir de direction" von d. "modification unilatérale du contrat" mit einigen Hinweisen zum dt. Recht. - Heidelberg : Decker, 1984. - XIII, 194 S. - Zugl.: Augsburg, Univ., Diss., 1981. - (Schriften zum Wirtschafts-, Arbeits- und Sozialrecht ; 25)

  15. Adaptive e-learning methods and IMS Learning Design. An integrated approach

    NARCIS (Netherlands)

    Burgos, Daniel; Specht, Marcus

    2006-01-01

    Please, cite this publication as: Burgos, D., & Specht, M. (2006). Adaptive e-learning methods and IMS Learning Design. In Kinshuk, R. Koper, P. Kommers, P. Kirschner, D. G. Sampson & W. Didderen (Eds.), Proceedings of the 6th IEEE International Conference on Advanced Learning Technologies (pp.

  16. Using the IMS Learning Design notation for the modelling and delivery of education

    NARCIS (Netherlands)

    Tattersall, Colin; Sodhi, Tim; Burgos, Daniel; Koper, Rob

    2006-01-01

    Tattersall, C., Sodhi, T., Burgos, D., & Koper, E. J. R. (2007). Using the IMS Learning Design notation for the modelling and delivery of education. In L. Botturi & T. Stubbs (Eds.), Handbook of Visual Languages for Instructional Design: Theories and Practices (pp. 299-314). Hershey-New York, USA:

  17. Visuelle Argumentation: Schlüsselbilder im Selbstverständnis von Kulturen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Manfred Behr

    2017-07-01

    Full Text Available Beim Intermedia-Kongress 1985 in Hamburg fand eine Bilderausstellung statt, die kein einziges Bild zeigte: „Bilder im Kopf. Pictures in our Minds“. Auf schwarzen Tafeln konnten die Besucher die Beschreibungen von 40 Fotos lesen, zum Beispiel „Albert Einstein streckt die Zunge heraus“, „Nacktes Vietnamesen-Kind, das nach einem Napalm-Angriff aus dem Dorf Trang Bang flüchtet“, „Willy Brandt knieend am Ehrenmal der Helden des Warschauer Ghettos“. Man mag nicht einmal die Einzelheiten kennen (welches Ehrenmal? – die Bilder entstehen im Kopf des Betrachters. „Die Fotos gingen um die Welt. Sie haben uns erschreckt, aufgerüttelt, belustigt. Die Bilder haben eines gemeinsam: Sie entrinnen dem Kopf des Betrachters und der Betrachterin so schnell nicht wieder“, so der damalige Erste Bürgermeister Klaus von Dohnanyi. Es sind Schlüsselbilder, Bestandteile des imaginären Museums, sie sind nicht in den Köpfen der einzelnen Leute, „sondern im kollektiven, gemeinsamen Gedächtnis gespeichert. Mein individuelles Wiedererkennen ist ein Abrufen des kollektiven, hier visuellen Gedächtnisses“ (Kutter 1987, S. 104. Archetypen der Moderne? Sie sind „im Kopf, nicht in den Köpfen“ (Kutter 1987, S. 104, sagen „etwas Wesentliches über unsere Lage“ (Kutter 1987, S. 106 – unbestritten, aber wie tun sie das und warum so erfolgreich?

  18. Beziehung zwischen IT-Erfolgsfaktoren und IT-Risikomanagement im eGovernment

    National Research Council Canada - National Science Library

    Kühn, Andreas; Walser, Konrad; Riedl, Reinhard

    2009-01-01

    .... durch den Einsatz von IT-Governance-Methoden unterstützt und geprüft werden kann. Der vorliegende Beitrag setzt sich mit der Beziehung zwischen IT-Risikomanagement und IT-Erfolgsfaktoren im eGovernment und deren Zusammenhang auseinander...

  19. Aplicativo Web para la Fusión de Imágenes Satelitales

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Javier Medina

    2013-06-01

    Full Text Available En este artículo se implementa un servicio en la Web que ofrece la posibilidad de realizar la fusión de imágenes de satélite. A lo largo del artículo tres temáticas importantes son abordadas. La primera temática corresponde al servicio Web, éste servicio es implementado usando software libre, donde el usuario puede realizar una solicitud del servicio de fusión. La segunda temática se ocupa del análisis de la transformada rápida de Wavelet haar (TRWH. La última temática detalla la metodología, para realizar la fusión de imágenes usando la TRWH. Con el fin de determinar la eficiencia de la TRWH, cinco Wavelets diferentes fueron implementadas para fusionar el mismo par de imágenes satelitales. Las imágenes resultantes fueron evaluadas tanto en la calidad espacial como espectral a través de cuatro índices. Los mejores resultados de la evaluación fueron obtenidos con la TRWH la cual preserva la riqueza espectral y mejora su calidad espacial

  20. Application of a Virtual Enterprise Framework - Results from IMS 95001/ESPRIT 26509

    DEFF Research Database (Denmark)

    Pedersen, Jens Dahl; Vesterager, Johan; Tølle, Martin

    2000-01-01

    This paper presents industrial proof-of-concept pilot projects from IMS95001/ESPRIT26509 "Global Manufacturing for the 21st Century" (Globeman21). The pilot projects have been mapped onto a GERAM based framework for virtual enterprise engineering and integration. The framework, likewise developed...

  1. I'm a Scientist, Get Me out of Here! (Australia)

    Science.gov (United States)

    Teaching Science, 2012

    2012-01-01

    The May event of I'm a Scientist, Get Me Out of Here! harnessed fifteen scientists in three general zones, engaging almost 800 students from twenty two schools across the country, generating 624 answered questions, 406 comments and fifty three live-chat sessions. (Contains 4 photos.)

  2. A scalable addressing method when using IMS as a service bus infrastructure

    NARCIS (Netherlands)

    Stokking, H.M.; Hartog, F.T.H. den; Walraven, F.A.

    2009-01-01

    The dynamic provisioning of SIP addresses is a challenge when many devices and services are dynamically attached to an IMS network. Manual provisioning is too labor intensive for a telecommunications operator, and it is difficult to do it in a way that allows those devices and services access to all

  3. Extending IMS Learning Design services using Widgets: Initial findings and proposed architecture

    NARCIS (Netherlands)

    Wilson, Scott; Sharples, Paul; Griffiths, David

    2007-01-01

    IMS Learning Designs provide a specification for the activities undertaken by learners within an environment; currently the definition of the environment is typically a set of web resources and files, with the potential to add two basic types of tool: conferencing and mail. In this paper we describe

  4. Gefährlicher Trend : Smartphone im Strassenverkehr : auch zu Fuss ist das Ablenkungspotenzial sehr gross.

    NARCIS (Netherlands)

    2016-01-01

    Viele Menschen, die sich zu Fuß im Straßenverkehr bewegen, nutzen dabei das Smartphone. Dies ist das Ergebnis einer Erhebung von DEKRA in sechs europäischen Hauptstädten. Von den rund 14.000 erfassten Personen nutzten fast 17 Prozent ihr Handy — für Textnachrichten, zum Telefonieren oder Musikhören.

  5. IMPACT OF REALIZED IMS SYSTEM IN PRODUCTION AND DISTRIBUTION OF WATER ON QUALITY OF LIFE

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gordana Todorović

    2017-03-01

    Full Text Available In this paper from the assessments: the satisfaction of the citizens with the services PUC "Waterworks and Sewerage" and the total time interruption in water supply, appreciating their importance, we carried out the assessment of the implemented IMS PUC "Waterworks and Sewerage" in Kragujevac.

  6. 40 CFR 51.352 - Basic I/M performance standard.

    Science.gov (United States)

    2010-07-01

    ... implemented I/M programs shall include NOX controls from the start. (c) On-board diagnostics (OBD). For those... classification under the 8-hour ozone standard, the performance standard shall include inspection of all model... a result of designation and classification under the 8-hour ozone standard, the performance standard...

  7. Strategic design issues of IMS versus end-to-end architectures

    NARCIS (Netherlands)

    Braet, O.; Ballon, P.

    2007-01-01

    Purpose - The paper aims to discuss the business issues surrounding the choice between the end-to-end internet architecture, in particular peer-to-peer networks, versus managed telecommunications architectures, in particular IMS, for the migration towards a next-generation mobile system.

  8. imDEV: a graphical user interface to R multivariate analysis tools in Microsoft Excel

    Science.gov (United States)

    Interactive modules for data exploration and visualization (imDEV) is a Microsoft Excel spreadsheet embedded application providing an integrated environment for the analysis of omics data sets with a user-friendly interface. Individual modules were designed to provide toolsets to enable interactive ...

  9. End-to-End Availability Analysis of IMS-Based Networks

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kamyod, Chayapol; Nielsen, Rasmus Hjorth; Prasad, Neeli R.

    2013-01-01

    Generation Networks (NGNs). In this paper, an end-to-end availability model is proposed and evaluated using a combination of Reliability Block Diagrams (RBD) and a proposed five-state Markov model. The overall availability for intra- and inter domain communication in IMS is analyzed, and the state...

  10. Rheumapatienten im OP und auf der Intensivstation: Worauf muss geachtet werden?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Polster B

    2013-01-01

    Full Text Available In den vergangenen Jahren hat das Verständnis für rheumatologische Krankheitsbilder deutlich zugenommen. Dies ergibt sowohl bei geplanten als auch bei akuten Eingriffen einige prä-, peri- als auch postoperativ zu berücksichtigende Aspekte, auf die im Folgenden eingegangen wird. Besonders wichtig ist eine genaue Risikoevaluierung und damit auch -minimierung.

  11. How IMS Enables Converged Services for Cable and 3G Technologies: A Survey

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mani Mehdi

    2008-01-01

    Full Text Available The IP multimedia subsystem (IMS is a service control overlay standardized by the 3GPP. The IMS is based on session initiation protocol (SIP to establish, modify, and terminate the sessions. It provides a clean separation between services, signaling, and media with the potential to enable control and management of services over multiple transport technologies. In the scope of fixed-mobile convergence, this paper is dedicated to presenting a review of how cable networks can be integrated into IMS technology to achieve 3G-cable horizontal convergence. Cable networks, as one of the major fixed broadband access technologies with PacketCable architecture, are able to provide broadband internet access and VoIP in addition to cable TV. In this article, we review the evolution in PacketCable architecture to take up IMS. In this way, we consider the standardization and research activities to address this integration. We review some important challenges such as SIP protocol compatibility, defining unique user profile, required enhancement in authentication process, QoS and charging system.

  12. A Service Oriented Web Application for Learner Knowledge Representation, Management and Sharing Conforming to IMS LIP

    Science.gov (United States)

    Lazarinis, Fotis

    2014-01-01

    iLM is a Web based application for representation, management and sharing of IMS LIP conformant user profiles. The tool is developed using a service oriented architecture with emphasis on the easy data sharing. Data elicitation from user profiles is based on the utilization of XQuery scripts and sharing with other applications is achieved through…

  13. Datierung und Isotopenanalysen an Grübchenkeramik im Kattegat-Gebiet

    DEFF Research Database (Denmark)

    Philippsen, Bente; Persson, Per

    Die Grübchenkeramische Kultur (GRK) in Südwestskandinavien vereint eine Fülle von ökonomischen Strategien. Einige Fundplätze spiegeln eine maritime Jäger-Sammler-Ökonomie wider, während es auf anderen Anzeichen für Ackerbau und Viehzucht gibt. Im Gebiet um das Kattegat scheint es enge Kontakte zw...

  14. Sanktionen im Ukraine-Konflikt: Ein Ringen mit vielschichtigen Realitäten

    DEFF Research Database (Denmark)

    Jaeger, Mark Daniel

    2014-01-01

    Sanktionen als Instrument der Außenpolitik sind besonders bedroht von Pauschalisierungen. Politik und Öffentlichkeit verlangen oftmals nach klaren Antworten und eindeutigen Vorhersagen – auch im Zuge ihres jüngst zunehmenden Einsatzes in der Ukraine-Krise. Überzogenen Hoffnungen, Sanktionen mögen...

  15. Comparing Educational Modelling Languages on a case study: an approach using IMS Learning Design

    NARCIS (Netherlands)

    Tattersall, Colin

    2006-01-01

    Tattersall, C. (2006). Comparing Educational Modelling Languages on a case study: an approach using IMS Learning Design. Proceedings of the 6th IEEE International Conference on Advanced Learning Technologies, July 5th-7th, 2006, [http://www.ask.iti.gr/icalt/2006], Kerkrade, The Netherlands, IEEE

  16. Towards Personalized TV for Concurrent Use: Unlocking the Potential of IMS-Based IPTV

    NARCIS (Netherlands)

    van Brandenburg, Ray; van Deventer, M. Oskar; Karagiannis, Georgios; Schenk, Mike

    2009-01-01

    Television (TV) is getting more personal. It went from a passive broadcast medium without any form of personalization or user identification, to subscription TV, interactive TV and now to IPTV, featuring an integrated return channel. IMS-based IPTV is a good example of a personalised IPTV

  17. InstanceCollage: A Tool for the Particularization of Collaborative IMS-LD Scripts

    Science.gov (United States)

    Villasclaras-Fernandez, Eloy D.; Hernandez-Gonzalo, Julio A.; Hernandez-Leo, Davinia; Asensio-Perez, Juan I.; Dimitriadis, Yannis; Martinez-Mones, Alejandra

    2009-01-01

    Current research work in e-learning and more specifically in the field of CSCL (Computer Supported Collaborative Learning) deals with design of collaborative activities, according to computer-interpretable specifications, such as IMS Learning Design, and their posterior enactment using LMSs (Learning Management Systems). A script that describes…

  18. Analisa Karakteristik Teori Antrian pada Jaringan IP Multimedia Subsystem (IMS Menggunakan OPNET Modeler 14.5

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eko Fajar Cahyadi

    2015-05-01

    Full Text Available Perkembangan teknologi telekomunikasi yang semakin pesat, membuat para operator dan vendor telekomunikasi harus dapat menyediakan layanan telekomunikasi yang aman, cepat, dan multi guna, untuk mendorong terciptanya ekosistem layanan telekomunikasi yang beragam bagi para penggunanya. Next Generation Network (NGN merupakan sebuah teknologi masa depan yang mendukung beberapa layanan terintegrasi seperti voice, data, dan multimedia. Hal utama dari konsep NGN adalah konvergensi dan layanan yang berbasis IP sehingga diperlukan sebuah teknologi yang dikenal dengan IP Multimedia Subsystem (IMS. Agar pengiriman data dalam layanan IMS menjadi lebih efektif dan efisien maka diperlukan sebuah teori antrian yang tepat untuk digunakan sebagai pengatur aliran paket data. Penelitian ini melakukan pengamatan terhadap beberapa layanan pada jaringan IMS dengan menggunakan tiga teori antrian yang berbeda yaitu First In First Out (FIFO, Priority Queuing (PQ, dan Weighted-Fair Queuing (WFQ. Pengamatan dilakukan terhadap layanan Video Conference dan VoIP. Dari hasil simulasi dapat diketahui bahwa teori antrian WFQ pada layanan video conference menghasilkan rata-rata delay sebesar 9.22 ms , delay variation sebesar 0.036 ms dan packet loss sebesar 0.88%. Sedangkan untuk layanan VoIP menghasilkan rata-rata delay sebesar 144 ms, delay variation sebesar 0.021 ms, dan packet loss sebesar 0.05% serta menghasilkan rata-rata throughput sebesar 7.052 Mbps, sehingga teori antrian yang tepat digunakan dalam jaringan IMS dalam penelitian ini adalah WFQ.

  19. Menschenrechte im Zeitalter der Globalisierung - am Beispiel der "Crimes of Honour"-Debatte

    OpenAIRE

    Kaufmann, Markus

    2001-01-01

    Thema des Aufsatzes sind die Menschenrechte und diese wiederum anhand eines Fallbeispieles, den "Crimes of Honour". Es soll hier gezeigt werden, wie im Rahmen des Systems der Vereinten Nationen das Problem behandelt wird. Für die interkulturelle Philosophie scheint diese Herangehensweise deshalb von Interesse zu sein, weil hier die ganzen "praktischen" Unzulänglichkeiten zu Tage treten.

  20. Menschenrechte im Zeitalter der Globalisierung - am Beispiel der "Crimes of Honour"-Debatteeo

    OpenAIRE

    Kaufmann, Markus

    2002-01-01

    Thema des Aufsatzes sind die Menschenrechte und diese wiederum anhand eines Fallbeispieles, den "Crimes of Honour". Es soll hier gezeigt werden, wie im Rahmen des Systems der Vereinten Nationen das Problem behandelt wird. Für die interkulturelle Philosophie scheint diese Herangehensweise deshalb von Interesse zu sein, weil hier die ganzen "praktischen" Unzulänglichkeiten zu Tage treten.

  1. Periodic mesoporous organosilicas with Im3m symmetry and large isocyanurate bridging groups.

    Science.gov (United States)

    Grudzien, Rafal M; Pikus, Stanisław; Jaroniec, Mietek

    2006-02-23

    Adsorption and structural properties of periodic mesoporous organosilica with Im3m symmetry (SBA-16) and large heterocyclic bridging groups in cage-like mesopores are studied. The core of this bridging group is an isocyanurate ring integrated with three trimethoxysilyls through flexible propyl chains.

  2. A Chinese translation of IMS Learning Design Best Practice and Implementation Guide (draft)

    NARCIS (Netherlands)

    Gong, Yufeng

    2006-01-01

    Many Chinese researchers, system developers and e-learning practitioners have difficulties to understand IMS LD correctly because of language barriers. The main aim of this translation is to help chinese people to overcome the difficulties. It is also expected that this translation can launch into a

  3. Stressprävention im Jugendalter: Die Leistungsgesellschaft fordert immer mehr von Jugendlichen - Erklärungsansätze von Stressentstehung und Bewältigung sowie Handlungsfelder der Sozialen Arbeit im Bereich Stressprävention im Jugendalter

    OpenAIRE

    Stuber, Daniela; Brunner, Céline

    2014-01-01

    Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Thema Stressprävention im Jugendalter. Die Autorinnen gehen den Fragen nach, wie Stress während dieser Lebensphase entsteht und wie konstruktiv damit umgegangen werden kann. Anhand dieses Wissens leiten sie mögliche Handlungsfelder und präventive Handlungsempfehlungen für die Soziale Arbeit ab. Als fachliche Grundlage dient hierzu die Präventionstheorie von Martin Hafen. Während der Adoleszenz sind junge Menschen gemäss Steinemann (2005) durch entwi...

  4. Tartu fotograafid ja Õpetatud Eesti Seltsi muuseumi fotokogu 19. sajandil / Tartuer Fotografen und die Fotosammlung des Museums der Gelehrten Estnischen Gesellschaft im 19. Jahrhundert

    OpenAIRE

    Tõnis Liibek

    2011-01-01

    Im Jahre 1951 gelangte der größte Teil der Fotosammlung des vormaligen Museums der Gelehrten Estnischen Gesellschaft (GEG) ins Estnische Historische Museum, wo er bis heute aufbewahrt wird. Im Artikel ist beschrieben, wie diese Fotosammlung im 19. Jahrhundert zu Stande gekommen ist. Daneben werden die damaligen Fotografen in Tartu vorgestellt.Es ist bekannt, dass erste Wanderfotografen das Gebiet des heutigen Estlands im Jahre 1843 erreichten, erste Nachrichten von Fotografen in Tartu stammen...

  5. COMPARISON OF IM MAGNESIUM SULFATE AND IV MAGNESIUM SULFATE FOR CONTROL OF CONVULSION IN ECLAMPTIC PATIENTS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sipra

    2015-11-01

    Full Text Available BACKGROUND Hypertensive disorder of pregnancy is the foremost cause of maternal deaths in developed countries and the third most common cause of death in developing countries. Eclampsia alone accounts for 50,000 maternal deaths worldwide, annually. Collaborative trial in 1995 conclusively proved that Magnesium Sulphate is the preferred treatment for eclamptic fits. Commonly used regimens are the IM MgSO4 regimen popularized by Pritchard and, the IV MgSO4 regimen popularized by Zuspan. The present study was done with an aim to compare IM Magnesium Sulphate regimen with IV Magnesium Sulphate regimen with regard to prevention of recurrence of seizure and maternal and fetal outcome. MATERIAL AND METHODS After institutional ethical committee approval and obtaining informed consent from patients, 100 patients presenting with eclamptic fits reporting to our centre were included in the study and were randomly allocated to one of the following groups. Group I. M.: Received a loading dose of 4 gm IV MgSO4 over 5-10 minutes +5 gm MgSO4 deep intramuscular injection in each buttock and a maintenance dose of 5 gm MgSO4 deep intramuscular injection in alternate buttock every 4 hourly. Group I.V.: Received MgSO4 4gm slow IV over 5-10 minutes as loading dose and 1 gm MgSO4 per hour as continuous intravenous maintenance infusion. RESULTS Both the treatment regimens were comparable with regard to recurrence of convulsions. 3 (6% patients in Group IM and 2 (4% patients in Group IV developed convulsions after initiation of treatment, p value 0.646. Incidence of loss of knee jerk was significantly higher in Group IM as compared to group IV; 7 (14% in Group IM versus 1 (2% in Group IV, p value 0.027. Incidence of other parameters of toxicity were comparable between the groups. Maternal and fetal outcome were poor in both the groups but were comparable and no significant differences were observed between the groups. CONCLUSION Both IM and IV regimen are equally

  6. Simulation of the propagation and deposition of polycyclic aromatic hydrocarbons for a winter-time period in Baden-Wuerttemberg; Simulation der Ausbreitung und Deposition von polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffen fuer eine Winterepisode in Baden-Wuerttemberg

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nester, K. [Forschungzentrum Karlsruhe (Germany). Inst. fuer Meteorologie und Klimaforschung

    1997-12-31

    Polycyclic aromatic hydrocarbons (PAHs) belong to the group of environmentally hazardous substances because of their cancerogenous effect. They occur both as gases and in particulate form and are released by man into the atmosphere as combustion products. They play a role not only in the atmosphere but also in soil. An essential process permitting these substances to penetrate into the soil is by deposition from the atmosphere.- The study had the aim of assessing atmospheric PAH deposition to the soil. The outcome is used to simulate PAH behaviour in soil, a task which also forms part of the interlaboratory project `soil`. As PAHs are regularly measured only in a few places, PAH transfer from atmosphere to soil needs to be numerically modelled. That the model can do this was first of all to be demonstrated for a short period. The result is described in the paper. Subsequently, statements regarding long-term PAH transfer are attempted. (orig.) [Deutsch] Die Polycyklischen Aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK) gehoeren wegen ihrer kanzerogenen Wirkungen zu den umweltbelastenden Substanzen. Sie treten sowohl als Gase als auch als Partikel auf und werden antropogen als Verbrennungsprodukte in die Atmosphaere freigesetzt. Neben ihrer Wirkung in der Atmosphaere spielen sie im Boden eine Rolle. Ein wesentlicher Prozess, der diese Substanzen in den Boden gelangen laesst, ist die Deposition aus der Atmosphaere zum Boden. Ziel der Untersuchungen war es, den atmosphaerischen Eintrag der PAK in den Boden zu bestimmen. Dieser Eintrag dient der Simulation des Verhaltens der PAK im Boden, der ebenfalls Bestandteil des Verbundprojekts `Boden` war. Da es nur wenige Stellen gibt, an denen regelmaessig PAK`s gemessen werden, ist es notwendig, den PAK Eintrag aus der Atmosphaere zum Boden mittels Modellrechnungen abzuschaetzen. Dabei sollte zunaechst fuer eine kurze Episode gezeigt werden, dass das Modell in der Lage ist, dies zu leisten. Dieses Ergebnis wird im folgenden vorgestellt

  7. Airborne immissions in the vicinity of the Munich Airport; Immissionsbelastungen im Umfeld des Flughafens Muenchen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Maguhn, J.; Wimschneider, A.; Freitag, D. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie; Brotsack, R.; Spitzauer, P. [Technische Univ. Muenchen, Freising (Germany). Lehrstuhl fuer Oekologische Chemie und Umweltanalytik; Kettrup, A. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit Neuherberg GmbH, Oberschleissheim (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie; Technische Univ. Muenchen, Freising (Germany). Lehrstuhl fuer Oekologische Chemie und Umweltanalytik

    2000-07-01

    The airborne immissions in the eastern surroundings to the new Munich airport have been investigated by means of different analytical methods between 1992 and 1995. For a detection of environmental impacts, bioindicators were applied to determine the pollution by PAH and to quantify the pollution by photooxidants. In addition, the PAH content in the upper soil layer was determined. During high pressure weather periods in summer the actual air pollution was invetigated in the course of seven measuring compaigns. The PAH pollution of the soil is typical for rural background sites with highest concentrations in the close vicinity of busy roads, and exhibits no temporary trend. The actual input of PAH does not differ from the typical situation of rural regions in Bavaria at any measuring sites at all. Road traffic can be identified as the main PAH source in summer, whereas the considerably higher pollution in winter can be related to domestic heating. The pollution by photooxidants was found to be rather homogeneous throughout the eastern surroundings to the airport, being lowest at the sites directly influenced by road traffic. The pollution by volatile hydrocarbons at a busy road junction in the city of Erding is considerably higher than in the rural vicinity of the airport. The concentrations exhibit distinct daily courses which, among other things, can be related to atmospheric photooxidation. The hydroperoxides as secondary air pollutants exhibit an inverse course similar to that of ozone, with maximum values in the afternoon. (orig.) [German] Die Immissionsbelastung im oestlichen Umland des neuen Muenchner Flughafens wurde im Zeitraum von 1992 bis 1995 mit Hilfe einer Reihe unterschiedlicher Messmethoden untersucht. Fuer die wirkungsbezogene Erfassung von Umwelteinfluessen wurden Bioindikatoren zur Bestimmung der PAK-Belastung und zur Quantifizierung der Photooxidantienbelastung eingesetzt. Darueber hinaus wurde der PAK-Gehalt des Oberbodens bestimmt. Die

  8. Automation of PCXMC and ImPACT for NASA Astronaut Medical Imaging Dose and Risk Tracking

    Science.gov (United States)

    Bahadori, Amir; Picco, Charles; Flores-McLaughlin, John; Shavers, Mark; Semones, Edward

    2011-01-01

    To automate astronaut organ and effective dose calculations from occupational X-ray and computed tomography (CT) examinations incorporating PCXMC and ImPACT tools and to estimate the associated lifetime cancer risk per the National Council on Radiation Protection & Measurements (NCRP) using MATLAB(R). Methods: NASA follows guidance from the NCRP on its operational radiation safety program for astronauts. NCRP Report 142 recommends that astronauts be informed of the cancer risks from reported exposures to ionizing radiation from medical imaging. MATLAB(R) code was written to retrieve exam parameters for medical imaging procedures from a NASA database, calculate associated dose and risk, and return results to the database, using the Microsoft .NET Framework. This code interfaces with the PCXMC executable and emulates the ImPACT Excel spreadsheet to calculate organ doses from X-rays and CTs, respectively, eliminating the need to utilize the PCXMC graphical user interface (except for a few special cases) and the ImPACT spreadsheet. Results: Using MATLAB(R) code to interface with PCXMC and replicate ImPACT dose calculation allowed for rapid evaluation of multiple medical imaging exams. The user inputs the exam parameter data into the database and runs the code. Based on the imaging modality and input parameters, the organ doses are calculated. Output files are created for record, and organ doses, effective dose, and cancer risks associated with each exam are written to the database. Annual and post-flight exposure reports, which are used by the flight surgeon to brief the astronaut, are generated from the database. Conclusions: Automating PCXMC and ImPACT for evaluation of NASA astronaut medical imaging radiation procedures allowed for a traceable and rapid method for tracking projected cancer risks associated with over 12,000 exposures. This code will be used to evaluate future medical radiation exposures, and can easily be modified to accommodate changes to the risk

  9. Confidence in the use of information management and technology (IM and T) in radiography: Is age a barrier?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rogers, Hywel, E-mail: rogershj1@cf.ac.u [Department of Radiography, School of Healthcare Studies, Cardiff University, Heath Park, Cardiff, CF14 4XN (United Kingdom); Pratt, Shaaron; Brown, Paul; Gambling, Tina [Department of Radiography, School of Healthcare Studies, Cardiff University, Heath Park, Cardiff, CF14 4XN (United Kingdom)

    2010-08-15

    Introduction: Age has been reported as a barrier to the use of Information Management and Technology (IM and T). Radiographers' confidence and ability in IM and T may be related to age and it is the aim of this research to investigate this relationship. Method: An online survey method gathered views from the radiographic population, between 31st August 2008 and 10th October 2008. The questionnaire encompassed IM and T ability, work based IM and T usage, personal IM and T usage, security and governance issues, education and training experience, the future and demographic details. For the purpose of this paper the first three sections and demographic section were considered. Results: Radiographers showed a good level of ability and confidence in the use of IM and T. Some general applications such as word processing showed a decreased confidence with age. Confidence in all radiography specific applications was scored highly although confidence in the use of Hospital Information Systems (HIS) and radiotherapy Treatment Planning Systems (TPS) showed the least confidence. Statistical analysis did not reveal a strong link between age and confidence in all applications. Discussion: While a link between age and confidence was not found in this study, frequency of use and training in IM and T require further investigation in relation to specific roles.

  10. Inhibition of human immunodeficiency virus type-1 (HIV-1 glycoprotein-mediated cell-cell fusion by immunor (IM28

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Akoume Marie-Yvonne

    2005-02-01

    Full Text Available Abstract Background Immunor (IM28, an analog of dehydroepiandrosterone (DHEA, inhibits human immunodeficiency virus type-1 (HIV-1 by inhibiting reverse transcriptase. We assessed the ability of IM28 to inhibit the cell-cell fusion mediated by HIV envelope glycoprotein in an in vitro system. For this purpose, we co-cultured TF228.1.16, a T-cell line expressing stably HIV-1 glycoprotein envelopes, with an equal number of 293/CD4+, another T cell line expressing CD4, and with the SupT1 cell line with or without IM28. Results In the absence of IM28, TF228.1.16 fused with 293/CD4+, inducing numerous large syncytia. Syncytia appeared more rapidly when TF228.1.16 was co-cultured with SupT1 cells than when it was co-cultured with the 293/CD4+ cell line. IM28 (1.6 – 45 μg/ml completely inhibits cell-cell fusion. IM28 also prevented the development of new syncytia in infected cells and protected naive SupT1 cells from HIV-1 infection. Evaluation of 50% inhibitory dose (IC50 of IM28 revealed a decrease in HIV-1 replication with an IC50 of 22 mM and 50% cytotoxicity dose (CC50 as determined on MT2 cells was 75 mM giving a selectivity index of 3.4 Conclusions These findings suggest that IM28 exerts an inhibitory action on the env proteins that mediate cell-cell fusion between infected and healthy cells. They also suggest that IM28 interferes with biochemical processes to stop the progression of existing syncytia. This property may lead to the development of a new class of therapeutic drug.

  11. KARAKTERISTIK PASIEN INFEKSI MENULAR SEKSUAL (IMS PADA PUSKESMAS II DENPASAR SELATAN PERIODE JANUARI – JUNI TAHUN 2012

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Made Edwin Sridana

    2015-01-01

    Full Text Available Infeksi Menular Seksual (IMS adalah penyakit infeksi yang dapat menular dari satu orang ke orang lain melalui hubungan seksual. Bali merupakan salah satu daerah tujuan para traveler dari seluruh dunia, rentan terhadap penyebaran dan penularan IMS. Tujuan penelitian ini adalah untuk mengetahui karakteristik pasien IMS berdasarkan jenis penyakit, jenis kelamin, dan kelompok resiko yang paling sering terjadi pada pasien bagian IMS Puskesmas II Denpasar Selatan. Penelitian ini merupakan penelitian deskriptif dengan desain penelitian cross sectional study. Populasi dan sampel pada penelitian ini adalah seluruh pasien yang didiagnosis mengidap IMS di Puskesmas II Denpasar Selatan pada bulan Januari-Juni tahun 2012 dengan jumlah sebanyak 601 orang yang diperoleh secara total sampling. Data sekunder yang diperoleh selanjutnya diolah secara statistik dengan menggunakan software statistik. Hasil penelitian menunjukjkan bahwa IMS yang paling sering terjadi adalah servisitis dengan jumlah 200 kasus (33,3%, diikuti oleh gonore sebanyak 14 kasus (2,3%, serta sifilis dan urethritis masing-masing sebanyak 10 kasus (1,7%. Populasi terbanyak pada kelompok usia 25 hingga 49 tahun sebanyak 423 kasus (70,4%, dimana pasien perempuan sebanyak 561 kasus (93,3% ditemukan lebih banyak daripada pasien laki-laki sejumlah 40 kasus (6,7%. Didapati pula faktor resiko terbanyak wanita penjaja seks 379 kasus (63%, waria 11 kasus (1,8% dan pelanggan penjaja seks 4 kasus (0,1%. Dari penelitian ini, dapat disimpulkan bahwa karakteristik pasien IMS yang ditemukan adalah servisitis sebagai jenis IMS terbanyak, dimana IMS paling sering terjadi pada subjek wanita, dengan kelompok usia 25-49, dan dengan faktor resiko sebagai wanita penjaja seks.  

  12. Transformaciones lineales y no lineales para espacios de color en procesamiento digital de imágenes

    OpenAIRE

    Vega Uribe, Jesús Antonio; Reyes Figueroa, Marlon Alfonso

    2006-01-01

    Los espacios de color en procesamiento digital de imágenes a color son una herramienta importante ya que permiten analizar y aprovechar toda la información presente dentro de la imagen. Los recientes trabajos realizados en esta área se relacionan con segmentación de imágenes a color(1,2,3), análisis de textura(4), morfología matematica(5), estandarización de imágenes a color(6,7,8) y localización de objetos(9). Los sistemas no lineales son frecuentes en Espacios de Color no tradicion...

  13. Dust abatement in mining and tunnelling - status report; Stand der Technik bei der Staubbekaempfung im Berg- und Tunnelbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mikki, P. [CFT GmbH, Compact-Filtertechnik, Gladbeck (Germany)

    2005-02-01

    Health and safety have priority in underground mining, especially dust and silicosis prevention in mining and tunnelling. While silicosis is not considered as an occupational disease in the strict sense, it is well known that most silicosis cases occur in these industries. (orig.) [German] Im Untertagebau sind die Probleme des Gesundheitsschutzes von vorrangiger Bedeutung, insbesondere im Bereich der Staub- und Silikosebekaempfung im Berg- und Tunnelbau. Wenn auch bei der Silikose nicht ausschliesslich von einer unter Tagespezifischen Berufskrankheit gesprochen werden kann, so entfaellt doch der ueberwiegende Teil der auftretenden Krankheitsfaelle auf diese Industriezweige. (orig.)

  14. Gestión y mejora del proceso productivo de impresión de imágenes

    OpenAIRE

    GISBERT GREGORI, JOB

    2015-01-01

    [ES] El alumno analizará el proceso de impresión profesional de imágenes, la utilización de láseres especializados y analizar en profundidad las fases para proponer mejoras aplicables a la industria de la impresión de imágenes sobre soporte de papel fotográfico profesional. Gisbert Gregori, J. (2015). Gestión y mejora del proceso productivo de impresión de imágenes. http://hdl.handle.net/10251/51442. TFGM

  15. Reconocimiento biométrico basado en la forma del cuerpo usando imágenes en la banda MMW

    OpenAIRE

    González-Sosa, Ester; Vera-Rodríguez, Rubén; Fiérrez, Julián; Ortega-García, Javier,

    2013-01-01

    Comunicación presentada en las Jornadas de Reconocimiento Biométrico de Personas (JRBP 2013) El uso de imágenes en la banda de MMW ha sido propuesto recientemente en el área del reconocimiento biométrico con el objetivo de solventar ciertas limitaciones que presentan los sistemas basados en imágenes adquiridas en frecuencias visibles. En este trabajo se aplican varias técnicas de modelado de forma para modelar la silueta de imágenes de personas adquiridas a 94 GHz. Se usan t...

  16. How is health-related "deservingness" reckoned? Perspectives from unauthorized im/migrants in Tel Aviv.

    Science.gov (United States)

    Willen, Sarah S

    2012-03-01

    Do unauthorized im/migrants have a right to health? Do they deserve health care, or health protection, or access to the social determinants of good health? Are they party to prevailing social contracts, or does their exclusion from mainstream systems of health promotion, prevention, and care "make sense"? Questions like these, which generate considerable attention in multiple spheres of scholarship, policy, and public debate, revolve around an issue that merits substantially greater consideration among social scientists of health: health-related "deservingness." In addition to putting the issue of health-related deservingness squarely on the map as an object of analysis, this article further argues that we cannot focus solely on those with power, influence, and public voice. Rather, we also must investigate how deservingness is reckoned in relation to--and, furthermore, from the perspectives of-- unauthorized im/migrants and members of other groups commonly constructed in public and policy discourse as undeserving. Additionally, we must consider the complicated relationship between universalizing juridical arguments about formal entitlement to health rights, on one hand, and situationally specific, vernacular moral arguments about deservingness, on the other. The paper analyzes findings from a 29-month mixed-methods study conducted in Tel Aviv, Israel, that approached unauthorized im/migrants as subjects, rather than simply objects, of ethical deliberation. Participants' conceptions of health-related deservingness are investigated using two sources of data: (1) quantitative findings from a self-administered, closed-ended survey conducted with 170 im/migrant patients at an NGO-run Open Clinic (2002-2003), and (2) qualitative findings from the larger ethnographic study of which the survey was part (2000-2010). The study findings both (1) contradict commonly circulating assumptions that unauthorized im/migrants are "freeloaders," and (2) highlight the need for

  17. UTILIZATION OF ImPACT TESTING TO MEASURE INJURY RISK IN ALPINE SKI AND SNOWBOARD ATHLETES.

    Science.gov (United States)

    Faltus, John; Huntimer, Brittney; Kernozek, Thomas; Cole, John

    2016-08-01

    While studies that have examined the prevalence of musculoskeletal injuries in alpine skiing and snowboarding exist, there has been no discussion of how neurocognitive deficits may influence such injuries. Recent authors have identified a possible link between Immediate Post-Concussion Assessment and Cognitive Testing (ImPACT) testing results and the prevalence of musculoskeletal injury in athletic populations. However, no study has specifically examined this in the alpine skiing and snowboard athletes who sustain injury and those that do not. The purpose was to review injury data and ImPACT test results within the local ski/snowboard population to determine if there was a difference in components of ImPACT test scores between injured and non-injured athletes. It was hypothesized that differences would exist in component scores on ImPACT testing between injured and non-injured athletes. Retrospective cohort study. Injury records and baseline ImPACT testing scores for 93 athletes aged 14-17 participating in a local ski and snowboard club during the 2009-2012 seasons were gathered retrospectively. Injuries documented for the lower and upper extremity included ligament sprains, muscle strains, contusions, dislocation/subluxation, fractures and concussions. Athletes who sustained any of these listed injuries were categorized within the injured athlete group. Each component of ImPACT test scores was compared between gender and for injury status within skiing and snowboarding disciplines using a series of two-way analysis of variance tests. There was no difference between non-injured and injured females as well as non-injured and injured males in reaction time and visual motor speed (VMS), however there was an interaction between gender and injury status on composite reaction time and visual motor speed, or VMS. The composite reaction time for females was 4.7% faster with injury while males without injury had a composite reaction time that was slower by 5.8%. Females had

  18. An Innovative Approach to the Integrated Management System Development: SIMPRO-IMS Web Based Environment

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kristina Zgodavova

    2012-12-01

    Full Text Available The purpose of this paper is to contribute to learning, knowledge creation and knowledge transfer for building organization innovability by integrating the management systems in the SIMPRO-IMS web based environment. The paper content consists of the interpretation of role-play simulation, role-play simulation process description, methodology, and the employment of role-play simulation outcomes, as well as the discussion of the knowledge thus obtained. Primary the model of the SIMPRO-Q education environment has been developed and tested during a period of 15 years in several industrial organizations as well as service organizations such as Higher Education Institution (HEI and Healthcare Organization (HCO. The newest version SIMPRO-IMS has recently been developed to support a need of integration of management systems and information archiving. With the last development, SIMPRO-IMS web based environment, processes of five ISO systems are integrated for parallel development, implementation, auditing, maintaining and leading. SIMPRO-IMS provides management with the apparatus necessary to realize a systematic and verifiable approach to the creation and control of IMS documentation. At the same time contributes to the preservation of organization memory in response to the growing challenges of globalization and digitalization. The research is limited by the complexity of a real system and possible empiric results verification. The results achieved are verified when people really overcome the resistance to change. This can be assessed thoughtfully only after some period of time. Another limitation is presented by measurability of real enhancement achieved in quality, safety and environmentality of production, and business continuity and social responsibility of an organization. Development and progress in the methodology of SIMPRO-IMS web based environment is encoded in upgrading the SIMPRO database by processes of the environmental management

  19. Radon in the groundwater of Muehlviertel (Upper Austria); Radon im Grundwasser des Muehlviertels (Oberoesterreich)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schubert, Gerhard [Geologische Bundesanstalt, Wien (Austria). Abteilung Hydrogeologie; Alletsgruber, Irene [Triassic Geological Services, Northgate, Qld (Australia); Finger, Friedrich; Lettner, Herbert [Universitaet Salzburg (Austria). Fachbereich Materialforschung und Physik; Gasser, Veronika [Hydrogeologie Bohrwesen GmbH, Ferlach (Austria); Hobiger, Gerhard [Geologische Bundesanstalt, Wien (Austria). Abteilung Geochemie

    2010-03-15

    In the occurrence areas of selected crystalline rocks - mainly granites - the Radon-222 content of groundwater has been investigated. The results show a significant correlation with the Uranium concentrations in the rocks. The Uranium concentrations were between 1 and 15 ppm, while the Radon-222 concentrations were between 0.2 and 719.5 Bq/l. To identify Radon-decreasing effects like degasification and admixture of surface water, CO{sub 2} partial pressures and Oxygen-18 in water samples were determined and the local hydrological situation has been taken under consideration. Samples which showed clear evidence of Radon-decreasing effects were excluded from further evaluation because they would not represent the full empiric potential of Radon emanation in the aquifer. In combination with geological maps, petrologic information and airborne radiometry, Radon-222 analyses in groundwater can provide important data for Radon potential mapping. The significance of the groundwater Radon analyses can be improved by supplementary hydrochemical and hydrological isotope investigations. (orig.) [German] Im Muehlviertel wurde im Verbreitungsgebiet ausgewaehlter, gut definierter kristalliner Gesteine - vorwiegend Granite - das lokale Grundwasser gezielt auf Radon-222 beprobt. Das Ergebnis zeigt einen signifikanten Zusammenhang zwischen dem Urangehalt der Gesteine und dem Radongehalt der Grundwaesser auf. Die Messwerte lagen zwischen 1 und 15 ppm Uran im Gestein und zwischen 0,2 und 719,5 Bq/l Radon-222 im Grundwasser. Um im beprobten Grundwasser einen moeglichen Oberflaecheneinfluss, der den Radon-222-Gehalt herabsetzen wuerde, weitgehend ausschliessen zu koennen, wurde auch der CO{sub 2}-Partialdruck und der Sauerstoff-18-Gehalt bestimmt und die waehrend der Beprobung herrschende hydrologische Situation beruecksichtigt. Jene Proben, bei denen sich ein deutlicher Oberflaecheneinfluss abzeichnete, wurden nicht in die Auswertung mit einbezogen, da sie nicht das volle empirische

  20. Bilderpolitik - Der gewöhnliche Faschismus im Kontext der Produktion und der Rezeption

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Hänsgen

    2016-07-01

    Full Text Available Obyknovennyi fashizm / Der gewöhnliche Faschismus war ein sowjetisches Filmprojekt, das im Jahr 1965 von Michail Romm gemeinsam mit Jurij Chanjutin und Maja Turovskaja auf der Grundlage vom während der NS-Zeit entstandenen Bildmaterial realisiert wurde. Bei dem Projekt handelt es sich um den ersten umfassenden Versuch einer filmischen Reflexion über den Faschismus und implizit auch über die eigene totalitäre Vergangenheit in der nachstalinistischen Sowjetunion. Dieser Schlüsselfilm der 1960er Jahre löste eine breite internationale Diskussion aus, die Einblick in das diskursive Feld der wechselseitigen politisch-ideologischen Spiegelungen während der Zeit des Kalten Krieges gewährt. Obyknovennyi fashizm gehört zum Genre des „Kompilationsfilms“, das eine Wiederveröffentlichung und Neuinterpretation historischen Bildmaterials leistet. Montiert wurde der Film aus NS-Wochenschauen, Dokumentarfilmen und Kulturfilmen (2 Mio Meter Film, die 1945 von der Roten Armee aus den Beständen des Reichsfilmarchivs konfisziert und nach Moskau gebracht worden waren. Dieses Filmmaterial wurde ergänzt durch Fotografien, etwa die Fotoporträts des Hitler-Leibfotografen Heinrich Hoffmann oder private Schnappschüsse von Soldaten der deutschen Wehrmacht, die Jahrzehnte später im Zusammenhang mit der ersten Wehrmachtsausstellung großes Aufsehen erregten. In dem Artikel von Wolfgang Beilenhoff und Sabine Hänsgen werden die langwierige Produktionsgeschichte und die kontroverse Rezeption des Films in BRD und DDR behandelt. Besondere Aufmerksamkeit finden bei der Filmanalyse die medialen Strategien, mit denen dieser Kompilationsfilm das NS-Bildmaterial einer kritischen Lektüre unterzieht. Im Zentrum stehen das Zusammenspiel von visueller Montage und mündlichem Autorenkommentar sowie die Verwendung anderer Medien (Fotografie und Buch im Film. Im Schlussteil des Artikels wird Romms Film im Kontext anderer filmischer Auseinandersetzungen mit

  1. Seguimiento de una ruta por un cuadrotor mediante procesamiento digital de imágenes

    OpenAIRE

    López Rivera, Javier

    2016-01-01

    En esta tesis se controla el desplazamiento de un vehículo aéreo no tripulado tipo cuadrotor, para el seguimiento autónomo de una ruta representada mediante una línea marcada en el piso. Se utilizan técnicas de procesamiento digital de imágenes para la detección de la línea que representa la ruta a seguir. Las imágenes referidas se adquieren con la cámara inferior del cuadrotor, y se envían a un ordenador para su procesamiento, el ordenador funge como estación terrestre. Con la línea detectad...

  2. Surface modification of graphene using HBC-6ImBr in solution-processed OLEDs

    Science.gov (United States)

    Cheng, Tsung-Chin; Ku, Ting-An; Huang, Kuo-You; Chou, Ang-Sheng; Chang, Po-Han; Chang, Chao-Chen; Yue, Cheng-Feng; Liu, Chia-Wei; Wang, Po-Han; Wong, Ken-Tsung; Wu, Chih-I.

    2018-01-01

    In this work, we report a simple method for solution-processed organic light emitting devices (OLEDs), where single-layer graphene acts as the anode and the hexa-peri-hexabenzocoronene exfoliating agent (HBC-6ImBr) provides surface modification. In SEM images, the PEDOT:PSS solution fully covered the graphene electrode after coating with HBC-6ImBr. The fabricated solution-processed OLEDs with a single-layer graphene anode showed outstanding brightness at 3182 cd/m2 and current efficiency up to 6 cd/A which is comparable to that of indium tin oxide films, and the OLED device brightness performance increases six times compared to tri-layer graphene treated with UV-Ozone at the same driving voltage. This method can be used in a wide variety of solution-processed organic optoelectronics on surface-modified graphene anodes.

  3. Euphemismen und Dysphemismen im Flexibilisierungsdiskurs. Auf dem Weg zu einem mehrperspektivischen Untersuchungsdesign

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Goranka Rocco

    2015-07-01

    Full Text Available Abstract – This article outlines  theoretical and empirical prolegomena to the discourse-analytical study of euphemisms and dysphemisms which appear in the discourse of ‘flexibility’. After giving an operative definition of the euphemisms and dysphemisms and discussing some epistemological and other problems, the article presents an „EuDy-Modell“ called framework for studying euphemisms and dysphemisms from the perspective of discourse linguistics.Abstract – Der Beitrag enthält theoretische und empirische Prolegomena zu einer diskurslinguistisch orientierten Untersuchung von Euphemismen und Dysphemismen im Flexibilisierungsdiskurs. Zunächst werden eine funktionale Arbeitsdefinition der Begriffe Euphemismus und Dysphemismus gegeben und einige epistemologische und andere Probleme des Forschungsvorhabens erörtert, um im Anschluss ein Modell zur Analyse von Euphemismen und Dysphemismen aus der diskurslinguistischen Perspektive – das „EuDy-Modell“ – vorzustellen.

  4. Das Labor als Ort des Schreckens - Zur Repräsentation des Wissenschaftlers im Film

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karin Kaltenbrunner

    2011-12-01

    Full Text Available Die Wirkungsstätte der Wissenschaft ist im Film zumeist ein Ort des Grauens, ein Raum voller geheimnisvoller Flüssigkeiten, seltsamer Apparaturen und konservierter Körperteile, in dem ein verrückter Wissenschaftler perfide Experimente durchführt. Karin Kaltenbrunner geht dieser Überlappung von inszenierter Wissenschaft und Filmgeschichte anhand verschiedener Verfilmungen von Mary Shelleys "Frankenstein" nach. Die Wirkungsstätte der Wissenschaft ist im Film zumeist ein Ort des Grauens, ein Raum voller geheimnisvoller Flüssigkeiten, seltsamer Apparaturen und konservierter Körperteile, in dem ein verrückter Wissenschaftler perfide Experimente durchführt. In diesem Bild verbinden sich archaische Erzähltraditionen mit aktuellen Tendenzen der Forschung.

  5. DESAKAN SOSIOPOLITIK MUNCULNYA GAGASAN EVOLUSI SYARÎ'AH OLEH AN-NA’IM

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mohammad Hefni

    2014-10-01

    Full Text Available Semenjak abad ke-19 M, telah tumbuh perjumpaan intensifantara dunia Muslim dengan peradaban Barat, yangmelahirkan implikasi yang cukup mencengangkan bagiperubahan struktur sosial dunia Muslim. Ketika dunia Muslimmeraih kembali independensinya secara politik daricengkeraman imperialisme dan hegemoni Barat pada abad ke-20 M, salah satu persoalan yang muncul kemudian adalahbagaimana memosisikan syarî'ah dan menjabarkannya kedalam sebuah formulasi yang ideal dan aktual agar mampumengakomodasikan seluruh warga negara dengan latarbelakang suku dan agama yang heterogen. Karenanya, iamenawarkan gagasan evolusi syarî'ah yang meniscayakansyarî'ah dapat menyahuti isu-isu penting bagi masa depankemanusiaan. Dalam membangun gagasannya tentang evolusisyarî’ah, An-Na’im menggunakan teori naskh. Naskh, menurutAn-Na’im, adalah menghapus ayat-ayat Madâniyah denganayat-ayat Makkiyah. Gagasan evolusi syarî’ah dilatarbelakangioleh setting sosiopolitik Sudan sebelum pecah menjadi SudanUtara dan Sudan Selatan.

  6. An Introduction of IMS(Intramuscular Stimulation Therapy with Theoretcial Basis and Clinical Applications

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ki-Rok Kwon

    2003-06-01

    Full Text Available Results : 1. The most important concept of IMS is chronic pain illness that may develop into hypersensitivity of the nerves, i.e., neuropathy. 2. Muscle shortening may be triggered by stress, including emotional, physical, external, and internal factors. 3. Muscle shortening increases mechanical tension on the muscles as well as inducing abrasion of the tissues by stretching ligament, tendon, cartilage, bone, and etc. 4. Pain from neuropathy is normally manifested on musculoskeletal system and spasm or shortening play as the central axis of this pain. 5. Neuropathy often appears at the nerve root level and the most important decisive factor of radiculopathy is muscle shortening. 6. Spondylosis is the most common cause of radiculopathy. 7. The most significant treatment principle of IMS is to relieve muscle shortening and remove stimulating determinant from the vertebrae. 8. Dry needling is quite effective for treating various pain caused by muscle shortening.

  7. MalarImDB: an open-access literature-based malaria immunology database.

    Science.gov (United States)

    Deroost, Katrien; Opdenakker, Ghislain; Van den Steen, Philippe E

    2014-06-01

    The Malaria Immunology Database (MalarImDB, www.malarimdb.org) is a novel literature-based database of host mediators in blood-stage malaria. We designed this open-access online tool because intensive malaria research has resulted in a dazzling complexity of host mediators with pathogenic or protective functions. MalarImDB allows comparisons between expression levels in humans, expression levels in murine models, and functional data from experimental treatments in mice. The database is equipped with multiple search engines to retrieve information from many published studies. The search output is visualized schematically in tables, thereby revealing similarities and disparities. Thus, the primary aim of this database is to present a clear overview of the currently available data about malaria and to simplify literature searches. Copyright © 2014 Elsevier Ltd. All rights reserved.

  8. Adaptively loaded IM/DD optical OFDM based on set-partitioned QAM formats.

    Science.gov (United States)

    Zhao, Jian; Chen, Lian-Kuan

    2017-04-17

    We investigate the constellation design and symbol error rate (SER) of set-partitioned (SP) quadrature amplitude modulation (QAM) formats. Based on the SER analysis, we derive the adaptive bit and power loading algorithm for SP QAM based intensity-modulation direct-detection (IM/DD) orthogonal frequency division multiplexing (OFDM). We experimentally show that the proposed system significantly outperforms the conventional adaptively-loaded IM/DD OFDM and can increase the data rate from 36 Gbit/s to 42 Gbit/s in the presence of severe dispersion-induced spectral nulls after 40-km single-mode fiber. It is also shown that the adaptive algorithm greatly enhances the tolerance to fiber nonlinearity and allows for more power budget.

  9. Universitäre Transferstruktur im Wandel - OvGU als regionaler Impulsgeber

    OpenAIRE

    Jörg Bühnemann; Bernd Neutschel

    2014-01-01

    Im Zuge der kommenden EU Strukturfondsperiode 2014 - 2020 verstärkt sich der politische Druck auf die Hochschulen ihrer Verpflichtung, die Wirtschaft aktiv mit F&E-Wissen zu versorgen, nachzukommen. Gerade in kleinstrukturierten Wirtschaftsräumen, in denen die Unternehmen aufgrund mangelhafter Ressourcenausstattung selbst nicht in der Lage sind F&E durchzuführen, sind die Anforderungen an Universitäten als regionaler Innovationsmotor besonders hoch. In der Umsetzung dieser Transferaufgabe ble...

  10. Unterschiede im Kraftprofil der hüftgelenksumgebenden Muskulatur zwischen Arthrosepatienten und gesunden Personen

    OpenAIRE

    Endler, Philipp Franz Rudolf

    2011-01-01

    Im Rahmen dieser Studie sollte die isokinetische und die isometrische Maximalkraft der Hüftmuskulatur zwischen Coxarthrosepatienten und einem gesunden Probandenkollektiv verglichen und die Unterschiede aufgezeigt werden. Insgesamt wurden 33 Probanden (Arthrosegruppe: 18 / Kontrollgruppe: 15) in die Studie eingeschlossen. Die Ein- und Ausschlusskriterien entsprachen hierfür den Kriterien für Coxarthrose nach den Empfehlungen des American College of Rheumatologie. Die Maximalkraft wurde mit ...

  11. Orwell Court. Gegen/Blicke in einer betongewordenen Wohnutopie im Londoner Nordosten

    OpenAIRE

    Raul Gschrey

    2015-01-01

    Die Fotoserie und der Begleittext untersuchen Blicke und Gegenblicke innerhalb des im Londoner Stadtteil Hackney gelegenen Wohnkomplexes „Orwell Court“, der von Videoüberwachung, Zäunen und Warnschildern dominiert wird. Assoziationen zu dessen Namen, der auf den Autoren des dystopischen Romans 1984 verweist, dienen als Referenz für die Betrachtung des speziellen Raumgefühls des „Orwell Court“, der (Sicherheits)Architektur, sowie deren Individualisierung und Subversion.

  12. Teamplayer, keine Einzelkämpfer : Thomas Beschorner und Florian Wettstein im Interview

    OpenAIRE

    Beschorner, Thomas; Wettstein, Florian

    2011-01-01

    Wie sieht verantwortliches, unternehmerisches Handeln aus? Warum braucht es ein Institut für Wirtschaftsethik, und wie unterscheiden sich wirtschaftsethische Fragestellungen in den USA von denen in Europa? Prof. Dr. Thomas Beschorner und Prof Dr. Florian Wettstein, die seit diesem Sommer das Institut für Wirtschaftsethik (IWE-HSG) leiten, sprechen im Experten-Interview über den Zusammenghang von Gerechtigkeit und Verantwortung.

  13. Metabolitenmuster im Blut und Genexpressionsmuster von Aryl-Hydrocarbon-Rezeptor-defizienten- und Wildtyp-Mäusen

    OpenAIRE

    Seibel, Thomas Michael

    2014-01-01

    Polychlorierte Dibenzo-p-dioxine wie 2,3,7,8-Tetrachlordibenzo-p-dioxin (TCDD), die zur Stoffgruppe der polyhalogenierten Kohlenwasserstoffe gehören, sind lipophile und persistente Umweltkontaminanten. Sie entstehen als unerwünschte Verunreinigungen bzw. Begleitstoffe vor allem während Verbrennungsprozessen organischer Materialien wie Holz oder Müll, im Tabakrauch sowie als Nebenprodukt chlororganischer Synthesen. Aufgrund ihrer hohen Lipophile reichern sie sich in der Nahrungskette an. Dioxi...

  14. PENERAPAN SYARI’AH DI NEGARA MODERN (Analisis Ijtihad Pemikiran Abdullahi Ahmed An-Na’im

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ahmad Bahrur Rozi

    2016-02-01

    Full Text Available Islam is a holistic religion. It means that Islam is a religion which does not only focus on the vertical relation between humans and God but also contains rules of horizontal relation between man and man. Laws with social characteristic lead to the existence of a power as the doer, such as the application of all the punishments and public rewards (al-hudûd wa al-'uqûbât. This article analyzes the thought of Abdullahi Ahmed An--Na’im about syari’ah reformation which is relevant to the constitutionalism standard, criminal law, international law and modern human right, a vision of “syariat modern” which is suitable with the nation state concept which beyond  the offering of the Nation of fundamentalist syariah and the offering of Modern Islamic Nation. The method used by Abdullahi Ahmed An--Na’im is the renewal method which is said as legalized evolution with hermeneutic as the main tool to reach the purpose and normative implication of the text as al-Qur’an. According to Abdullahi Ahmed An--Na’im, the failure of syari’ah application in modern country caused by the crisis on the traditional syari’ah methodology which became its base. Therefore, new syari’ah formulation is needed to be built on the new base. Naskh concept which is initiated by An-Na’im is for answering this crisis.Copyright (c 2016 by Al-Ihkam. All right reservedDOI: 10.19105/al-ihkam.v10i2.734

  15. Zur Rolle der Familie bei Essanfällen im Kindes- und Jugendalter

    OpenAIRE

    Tetzlaff, Anne; Hilbert, Anja

    2016-01-01

    Fragestellung: Während der Einfluss der Familie bei Anorexia Nervosa und Bulimia Nervosa im Kindes- und Jugendalter gut belegt ist und bereits mehrmals in Übersichtsarbeiten zusammengefasst wurde, liegen derzeit wenige Befunde zum Zusammenhang zu Essanfällen ohne kompensatorische Verhaltensweisen vor. Ziel dieser systematischen Übersichtsarbeit ist es daher, familiäre Einflussfaktoren auf die Entstehung und Aufrechterhaltung von Essanfällen zu beschreiben. Methodik: Eine systematische Date...

  16. Die Maschendraht-Community. Grundvernetzung von Lehrerinnen und Lehrern im Web 2.0

    OpenAIRE

    Gottschalk, Melanie; Spannagel, Christian

    2011-01-01

    Web-2.0-Anwendungen und Social Software bieten viele Einsatzmöglichkeiten für kollaboratives und projektorientiertes Lernen in Schule und Hochschule (Richardson, 2006; Schroeder & Spannagel, 2008). So können beispielsweise Weblogs als Lerntagebücher und Wikis zur kooperativen Textproduktion eingesetzt werden. Neben der Verwendung von Web-2.0-Werkzeugen im Unterricht oder in Lehrveranstaltungen können die Werkzeuge auch zur Kompetenzentwicklung der Lehrperson selbst dienen. Mit Hilfe von Weblo...

  17. „And God is never far away“ : Spannende Theologie im Werk von Nick Cave

    OpenAIRE

    Surall, Matthias

    2015-01-01

    Diese Dissertation untersucht das Werk des Künstlers Nick Cave (*1957), der vor allem als Singer/Songwriter und Schriftsteller tätig ist, in kulturtheologischer Perspektive. Das Spannende an und in dessen vielfältigem und weitgehend unerforschten Werk ist besonders seine „Laientheologie“ (Harald Schroeter-Wittke), die sich in reichen biblischen Bezügen und theologischen Im- wie Explikationen dokumentiert und hier auf ihre Spezifika hin untersucht wird. Es geht in dieser Dissertation darum, di...

  18. Antike Spiele im Unterricht : Vorschläge zur didaktischen Aufbereitung

    OpenAIRE

    Reiter, Wolfgang

    2008-01-01

    Antike Spiele im Unterricht : Vorschläge zur didaktischen Aufbereitung Greeks and Romans often mentioned the importance of playing as a part of education. Literary sources, reliefs, mosaics, vase-paintings and original parts of gaming-objects discovered during excavations, give us an excellent impression of ancient mediterranean games. Analyses and valuations of available sources and materials allow an active occupution with the children's games. Two Roman tactical and strategic board-game...

  19. Orwell Court. Gegen/Blicke in einer betongewordenen Wohnutopie im Londoner Nordosten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Raul Gschrey

    2015-08-01

    Full Text Available Die Fotoserie und der Begleittext untersuchen Blicke und Gegenblicke innerhalb des im Londoner Stadtteil Hackney gelegenen Wohnkomplexes „Orwell Court“, der von Videoüberwachung, Zäunen und Warnschildern dominiert wird. Assoziationen zu dessen Namen, der auf den Autoren des dystopischen Romans 1984 verweist, dienen als Referenz für die Betrachtung des speziellen Raumgefühls des „Orwell Court“, der (SicherheitsArchitektur, sowie deren Individualisierung und Subversion.

  20. Electric operation at German Railway in 2003; Elektrischer Betrieb bei der Deutschen Bahn im Jahre 2003

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koenig, U. [Deutsche Bahn AG - Konzernentwicklung, Berlin (Germany); Ehret, B. [DB Netz AG, Frankfurt am Main (Germany); Groh, T.; Lemke, M. [DB Energie GmbH, Frankfurt am Main (Germany)

    2004-02-01

    In 2003 German Railway has continued to change their organization, reconstructed infrastructure destroyed by flooding and carried on or finished important projects. Experiences from reliability degree of new traction vehicles shall be considered in future. (orig.) [German] Im Jahr 2003 organisierte sich die Deutsche Bahn weiter neu, baute durch Hochwasser zerstoerte Infrastruktur wieder auf und fuehrte bedeutende Projekte fort oder stellte sie fertig. Aus dem Bewaehrungsgrad neuer Triebfahrzeuge sollen Lehren fuer die Zukunft gezogen werden. (orig.)

  1. Identifizierung von Mikrodomän-Proteinen und funktionelle Charakterisierung von Cholesterin im Golgi-Apparat

    OpenAIRE

    Stüven, Ernstpeter

    2002-01-01

    Mittels Detergenzextraktion von Golgimembranen bei 0°C mit anschließender Dichtegradientenzentrifugation wurden sphingolipid- und cholesterinreiche Mikrodomänen isoliert, die zehn Proteine entsprechend der Coomassiefärbung in der SDS-PAGE enthalten. Im Rahmen dieser Arbeit wurden die zwei bisher nicht charakterisierten Proteine mit Molekulargewichten von 72 und 56 kDa als Untereinheiten A und B der vakuolären ATPase identifiziert. Daneben konnte mit NAP-22 eine elfte Komponente identifiziert ...

  2. Demographische Untersuchungen am Amazonasdelfin (Inia geoffrensis) im Cuyabeno-Reservat, in Ecuador

    OpenAIRE

    Denkinger, Judith

    2001-01-01

    Amazonasdelfine (Inia geoffrensis) sind im gesamten Amazonas- und Orinocobecken verbreitet. In Ecuador kommen sie in den Flusssystemen des Pastaza, Curaray, Napo und Aguarico vor. Bisher gibt es nur sehr wenig Informationen über die Populationsdynamik, die Habitatnutzung oder das Sozialsystem von Inia, auch fehlen standardisierte Methoden, um beispielsweise Populationsschätzungen aus verschiedenen Studiengebieten miteinander vergleichen zu können. Darüber hinaus sind Flussdelfine durch die Ze...

  3. Aspekte der Kommunikationsunterstützung beim elektronischen Handel im World Wide Web

    OpenAIRE

    Ortner, Erich; Overhage, Sven

    2016-01-01

    Aus der Einleitung: "Mit der rasanten Zunahme der Nutzung des World Wide Web (WWW) und dem Wachstum der neuen Ökonomie stehen wir heute an der Schwelle einer zweiten „digitalen Revolution“, die unsere Gesellschaft durch die Hervorbringung eines neuen Typs von Anwendungssystemen tiefgreifend verändern wird. Diese neuen Anwendungssysteme zeichnen sich jeweils durch eine im Vordergrund stehende interaktive Komponente aus, die eine mittels Software unterstützte Kommunikation zwischen Anwendern...

  4. imDC: an ensemble learning method for imbalanced classification with miRNA data.

    Science.gov (United States)

    Wang, C Y; Hu, L L; Guo, M Z; Liu, X Y; Zou, Q

    2015-01-15

    Imbalances typically exist in bioinformatics and are also common in other areas. A drawback of traditional machine learning methods is the relatively little attention given to small sample classification. Thus, we developed imDC, which uses an ensemble learning concept in combination with weights and sample misclassification information to effectively classify imbalanced data. Our method showed better results when compared to other algorithms with UCI machine learning datasets and microRNA data.

  5. Vom Amt zur Agentur? : Organisationsvielfalt, Anpassungsdruck und institutionelle Wandlungsprozesse im deutschen Verwaltungsmodell

    OpenAIRE

    Döhler, Marian

    2007-01-01

    Die Bundesrepublik Deutschland scheint angesichts einer wachsenden Zahl von Bundesbehörden, die nach dem Vorbild des sogenannten "Agency"-Konzeptes errichtet oder reorganisiert werden, einem internationalen Trend zu folgen. Um die Frage zu beantworten, ob daraus ein institutioneller Wandel folgt, arbeitet der Verfasser zunächst jene Merkmale des deutschen Verwaltungsmodells heraus, die im Kontrast zum Agency-Konzept stehen. Er beschreibt anschließend die Rechtstypen der Verwaltungsorganisatio...

  6. Authentizität von Milch und Fisch – Erkennung von Bioprodukten im Labor

    OpenAIRE

    Molkentin, Joachim

    2008-01-01

    Die Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln ist in Deutschland in den letzten Jahren stetig gestiegen. So erhöhte sich der Absatz von Bio-Trinkmilch in 2007 im Vergleich zum Vorjahr erneut um 34 %. Aufgrund sporadisch resultierender Lieferengpässe bei Bio-Milch aber auch der erheblichen Handelspreisdifferenz – wie z. B. insbesondere bei Bio-Lachs – besteht ein potenzielles Risiko der Falschdeklaration konventioneller Produkte als Bio-Ware. Zum Schutz von Verbrauchern wie auch Erzeugern werden dah...

  7. Los computadores para graficación y los analizadores de imágen

    OpenAIRE

    Miguel Ángel Baquero Cortés

    1982-01-01

    La graficación automática por computador facilita el trabajo de los dibujantes, convirtiéndolo en algo más agradable, eficiente y creativo; acorde con la evolución tecnológica moderna. El análisis automatizado de imágenes ayuda inmensamente en las investigaciones y en los experimentos a todo nivel.

  8. Kuznets curve and urban transport the scope of I+M programs

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jovanović Miomir

    2012-01-01

    Full Text Available In this article possibilities of application of Kuznets Curve in the domain of urban development and urban transport are tested. Comparative analysis of GRP per capita, local air pollutant and CO2 emission levels, and different urban and transport development strategies of world metropolises, clearly shows that EKC concept and I+M programs are highly overrated. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 37010

  9. Transnationale Umweltpolitik zum Schutz der Ozonschicht: USA und Deutschland im Vergleich

    OpenAIRE

    Grundmann, Reiner

    1999-01-01

    Die Fallstudie untersucht eine Erfolgsgeschichte der internationalen Umweltpolitik: die Regulierung der Emission von ozonzerstörenden Substanzen bei Unsicherheit über deren tatsächliche Auswirkungen auf die Ozonschicht. Im Zentrum steht die Analyse der in einen gesellschaftspolitischen Konflikt eingebetteten wissenschaftlichen Kontroverse. Ausgehend von den unterschiedlichen nationalen Lösungsansätzen in den siebziger Jahren in Deutschland und den USA wird das Entstehen des Montrealer Protoko...

  10. Compresión de imágenes médicas

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tatiana Noreña

    2013-03-01

    Full Text Available La medicina moderna es una actividad cada vez más compleja, basada en la información proveniente de múltiples fuentes: historias clínicas, dictáfonos e imágenes y vídeos provenientes de múltiples dispositivos. Las imágenes médicas constituyen una de las fuentes de mayor importancia, por cuanto ofrecen un apoyo integral del acto médico: el diagnóstico y el seguimiento. Sin embargo, la cantidad de información generada por los dispositivos de adquisición de imágenes sobrepasa rápidamente la disponibilidad de almacenamiento que tienen los servicios de radiología, lo cual genera costos adicionales en equipos de cómputo con mayor capacidad de almacenamiento. Además, la tendencia actual de desarrollo de aplicaciones en la “nube de cómputo”, tiene limitaciones por cuanto, aunque el almacenamiento es virtual y está disponible desde cualquier sitio, la conexión se hace a través de internet. En estos dos casos, el uso óptimo de la información requiere necesariamente de algoritmos de compresión potentes y adaptados a las necesidades de la actividad médica. En este artículo se presenta una revisión de las técnicas de compresión más utilizadas para el almacenamiento de imágenes, así como un análisis crítico de éstas desde el punto de vista de su uso en ambientes clínicos.   doi: http://dx.doi.org/10.7705/biomedica.v33i1.804

  11. Museen und Bibliotheken - ihr Kooperationspotential in der kulturellen Bildungslandschaft im Kontext einer öffentlichkeitswirksamen Marketingstrategie

    OpenAIRE

    Eckhardt, Anna

    2013-01-01

    Im Rahmen der aktuellen Bildungsdebatte profilieren sich in zunehmendem Maße Museen und Bibliotheken als Akteure der kulturellen Bildung. Durch ihre ausdifferenzierten Angebote agieren sie dabei sowohl auf den formellen und außerschulischen Bildungs- wie auch unterhaltenden Freizeitmärkten, jeweils sowohl auf politischer sowie wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Makro-, Meso- und Mikroebene. Dabei bietet sich insbesondere den vielen Museen, die über eine eigene Museumsbibliothek verfügen,...

  12. Steuerung des Wandels im Theiß-Einzugsgebiet: Eine Institutionen- und Stakeholderanalyse

    OpenAIRE

    Lee, Mi-Yong; Kohlheb, Norbert; Emödi, Andrea

    2012-01-01

    Veranlassung der Stakeholderanalyse 'Steuerung des Wandels im TEG' war es eine systematische Institutionen- und Stakeholderanalyse zu erstellen. Damit sollte (a) der aktuelle Forschungsbedarf in der Region ermittelt und (b) die Wissensgrundlage für ein mehrjähriges Forschungsprojekt 'Interregionales Entwicklungsprojekt südliche Theiß (South Tisza Interregional Development Project, STIRD)' geschaffen werden. Ihre Zielsetzung war es eine strukturierte Erfassung und systematische Darstellung zu ...

  13. Das Erlernen der Kulturtechniken "Lesen" und "Schreiben" in der Grundschule im Spannungsfeld der neuen Medien

    OpenAIRE

    Hedlefs, Birgitt

    2014-01-01

    Im Zusammenhang zunehmender Digitalisierung und deren gesellschaftlicher Akzeptanz wird in der vorliegenden Arbeit der grundlegende Prozess des Erwerbs der Kulturtechniken Lesen und Schreiben in der Grundschule vor dem Hintergrund des Einsatzes digitaler Medien betrachtet. Zunächst werden die aktuellen Lehrpläne und Rahmenrichtlinien für den Schriftspracherwerb und den Umgang mit Medien in der Grundschule beleuchtet. Der Erwerb der Techniken des Lesens und Schreibens werden mit dem Begriff de...

  14. [Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts] / Manfred von Boetticher

    Index Scriptorium Estoniae

    Boetticher, Manfred von, 1947-

    2012-01-01

    Arvustus: Geisteswissenschaft und Publizistik im Baltikum des 19. und frühen 20. Jahrhunderts (Schriften der Baltischen Historischen Kommission, 17; Baltische Biographische Forschungen, 1). Hrsg. von Norbert Angermann, Wilhelm Lenz und Konrad Maier. (Berlin: LIT-Varlag, 2011)

  15. Role of Native Language in Immediate Post-Concussion Assessment and Cognitive Testing (ImPACT) of Youth Athletes.

    Science.gov (United States)

    Tsushima, William T; Tsushima, Vincent G; Oshiro, Ross O; Murata, Nathan M

    2017-06-01

    The aim of this research was to examine the role of native language in the performance of youth athletes on a computerized neuropsychological test battery, the Immediate Post-Concussion Assessment and Cognitive Test (ImPACT). The study compared the baseline test scores of 5545 participants whose native language was English versus 195 whose native language was not English. The mean age of the participants was 15.06 years. A multivariate analysis of variance revealed no differences in the five ImPACT Composite scores of the two language groups. Contrary to prior research, one cannot simply expect that non-native English speakers will do more poorly on ImPACT than native English speakers. Further research on the use of ImPACT with other non-native English-speaking youth athletes is recommended.

  16. I'm not planning to have my newborn son circumcised. How should I care for his uncircumcised penis?

    Science.gov (United States)

    ... and toddler health I'm not planning to have my newborn circumcised. How should I care for ... Consult the doctor if your baby seems to have discomfort while urinating — especially if the foreskin fills ...

  17. Improvement of the Accuracy of the Orientation of an Object by Using a Pair of Rotating IMS

    Science.gov (United States)

    Kajánek, Pavol; Kopáčik, Alojz

    2017-12-01

    Inertial measurement systems (IMS) belong among navigation systems which permit the monitoring of the position and orientation of an object in three-dimensional space. The functional principle of IMS is based on the integration of the output signal (acceleration and angular rate) of inertial sensors to the actual position and orientation of IMS. This integration causes the rapid accumulation of systematic IMS's errors, which leads to a rapid increase in position and orientation errors over time. The paper deals with the design of a prototype for a pair of lowcost IMSs, which are regularly rotated around their vertical axis by stepper motors. To eliminate the systematic errors of gyroscopes in the direction of the rotation axis, two counter-rotating IMSs are used. An optimal model of the data processing was developed and presented.

  18. Buchbesprechung: Waldforschung im Nationalpark Harz – Waldforschungsfläche Bruchberg: Methodik und Aufnahme 2008/09

    OpenAIRE

    Hetsch, Wolfgang

    2013-01-01

    Besprochen wird das folgende Werk: Nationalparkverwaltung Harz (2012): Waldforschung im Nationalpark Harz – Waldforschungsfläche Bruchberg: Methodik und Aufnahme 2008/09. – Schriftenreihe aus dem Nationalpark Harz, Bd.9, 120 S.

  19. Analysis of the Electrospray Plume from the EMI-Im Propellant Externally Wetted on a Tungsten Needle

    National Research Council Canada - National Science Library

    Chiu, Yu-Hui; Gaeta, Geraldine; Heine, Thomas R; Dressler, Rainer A; Levandier, Dale J

    2006-01-01

    ... in a low specific impulse. Recently, pure ion emission was achieved for EMI-Im in a wetted needle thruster, suggesting that this propellant, which has passed all space environmental exposure tests, may also be a candidate...

  20. [Anja Wilhelmi. Lebensweltlen von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien] / Alexander Ewig

    Index Scriptorium Estoniae

    Ewig, Alexander, 1980-

    2011-01-01

    Arvustus: Wilhelmi, Anja. Lebenswelten von Frauen der deutschen Oberschicht im Baltikum (1800-1939). Eine Untersuchung anhand von Autobiographien. (Veröffentlichungen des Nordost-Instituts, 10.) (Wiesbaden : HArrassowitz 2008)

  1. ESMR/Nimbus-5 Images of Brightness Temperature on 70 mm Film V001 (ESMRN5IM) at GES DISC

    Data.gov (United States)

    National Aeronautics and Space Administration — ESMRN5IM is the Nimbus-5 Electrically Scanning Microwave Radiometer (ESMR) data product containing daily brightness temperature images from 70-mm photofacsimile film...

  2. Freiheit und Geschlecht im neoliberalen Kontext Freedom and Equality in a Neoliberal Context

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Irene Dölling

    2008-11-01

    Full Text Available Freiheit und Gleichheit gehören in modernen Gesellschaften zu den gleichermaßen positiven wie unbestimmten Grundwerten. Die Autorinnen untersuchen in ihren Beiträgen, die in vier Schwerpunkte – Staat, Markt, Recht/Eigentum und Liebe/Sexualität – gegliedert sind, wie ‚Freiheit‘ im Kontext neoliberaler Transformationen auf eine im Vergleich mit der fordistisch organisierten Gesellschaft neue Weise diskursiviert, institutionalisiert und reguliert wird und wie sich dabei das Verhältnis von Freiheit und Geschlecht neu figuriert. Neben den Veränderungen in Geschlechterverhältnissen und praktizierten Geschlechterarrangements stehen die Möglichkeiten feministischer geschlechterpolitischer Interventionen im Mittelpunkt des Interesses.In modern societies freedom and equality belong to those core values that are positive as well as vague. The authors examine how, in the context of neoliberal transformations, ‘freedom’ becomes discursive, institutionalized, and regulated in new ways in comparison to those societies organized according to Fordism and how this reconfigures the relationship between freedom and equality. The contributions are divided into four themes: state, market, law/ownership, and love/sexuality. Of central interest to the study are the transformations in gender relations and gender arrangements in practice as well as the possibilities for feminist gender-political interventions.

  3. Medienerziehung in Kindertagesstätten - Nachhaltigkeitsüberlegungen im Anschluss an eine Fortbildungsinitiative

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Henrike Friedrichs

    2015-05-01

    Full Text Available Durch die Einführung und Aktualisierung der Bildungspläne sind Kindertagesstätten seit einigen Jahren vermehrt aufgefordert, medienerzieherisch aktiv zu werden. Auch wenn es inzwischen verschiedene Fortbildungsinitiativen gibt, können aktuelle Studien keine grundlegenden Fortschritte in einer flächendeckenden praktizierten Medienerziehung nachweisen. Im vorliegenden Beitrag wird mit Bezug auf empirische Studien und strukturelle Rahmenbedingungen die aktuelle Situation der Medienerziehung in Deutschland und spezifisch in Nordrhein-Westfalen aufgezeigt. Daran anknüpfend stellen die Autorinnen ein Fortbildungskonzept der medienpädagogischen Initiative Medienkompetenz-Kitas NRW vor, das mittels eines Inhouse-Schulungsansatzes in zwölf Kindertagesstätten in NRW durchgeführt wurde. Im Fokus der Fortbildung standen die Vermittlung technischen Grundlagenwissens und handlungsorientierter Methoden für eine aktive medienpraktische Arbeit sowie die Förderung medienpädagogischen Reflexionswissens. Auf der Grundlage der Evaluation des Projekts und der aktuellen Situation der Medienerziehung werden im Zuge einer angestrebten nachhaltigen Verankerung von Medienerziehung in Kindertagesstätten Implikationen zur Fort- und Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern benannt.

  4. Capacity Bounds for the Gaussian IM-DD Optical Multiple-Access Channel

    KAUST Repository

    Chaaban, Anas

    2017-03-18

    Optical wireless communications (OWC) is a promising technology for closing the mismatch between the growing number of connected devices and the limited wireless network capabilities. Similar to downlink, uplink can also benefit from OWC for establishing connectivity between such devices and an optical access point. In this context, the incoherent intensitymodulation and direct-detection (IM-DD) scheme is desirable in practice. Hence, it is important to understand the fundamental limits of communication rates over an OWC uplink employing IM-DD, i.e., the channel capacity. This uplink, modeled as a Gaussian multiple-access channel (MAC) for indoors OWC, is studied in this paper, under the IM-DD constraints which form the main difference with the standard Gaussian MAC commonly studied in the radio-frequency context. Capacity region outer and inner bounds for this channel are derived. The bounds are fairly close at high signal-to-noise ratio (SNR), where a truncated- Gaussian input distribution achieves the capacity region within a constant gap. Furthermore, the bounds coincide at low SNR showing the optimality of on-off keying combined with successive cancellation decoding in this regime. At moderate SNR, an optimized uniformly-spaced discrete input distribution achieves fairly good performance.

  5. Tribological model studies on wheel/rail systems; Tribologische Modelluntersuchungen im Rad/Schiene-System

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Patzelt, B.; Herbst, B. [Deutsche Bahn AG, Brandenburg-Kirchmoeser (Germany). Forschungs- und Technologie-Zentrum

    1999-07-01

    New developments in railway systems require information on the interactions between friction and wear mechanisms and the influence of lubricants in the wheel/rail system. The contribution presents information obtained in the context of a DB AG research project on the wheel/rail system, in which common wheel and rail materials are investigated as a basis for further development. [German] Die Bestrebungen der Eisenbahnen, zum einem im Reisezugverkehr die Fahrgeschwindigkeiten und zum anderen im Gueterverkehr die Achslasten heraufzusetzen, dabei jedoch den Instandhaltungsaufwand kostenguenstig zu halten, haben erhebliche Anstrengungen in der Forschung ausgeloest, um mit neuen, beanspruchungsgerechteren Werkstoffen den erhoehten Anforderungen genuegen zu koennen. Dabei wurde deutlich, dass ein Erkenntnisgewinn zur Wirkung und gegenseitigen Beeinflussung der Reibungs-, Verschleissmechanismen sowie zum Einfluss von Schmierstoffen im System Rad/Schiene von Bedeutung ist. Die nachstehend beschriebenen Untersuchungsergebnisse stellen einen Teil eines groesseren Forschungsprojektes der DB AG dar, welches sich mit dem Systemverhalten der Paarung Rad/Schiene beschaeftigt. Sie beinhalten das Reibungs- und Verschleissverhalten gegenwaertig bei der DB AG eingesetzter Rad- und Schienenwerkstoffe als Basis fuer weiterfuehrende Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. (orig.)

  6. Ion mobility spectrometry (IMS) field screening methods and analysis of explosives in contaminated soils

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Avolio, J.; DeBono, R.; Radwanski, P. [Barringer Instruments Inc., New Providence, NJ (United States)

    1995-12-31

    The rapid on-site and lab analysis of soil samples contaminated with DNT, TNT, and RDX is explored with IMS detection and various sample preparation methods. Field screening for explosives is presently time consuming and generates considerable amounts of additional chemical wastes. The field method is also limited in the number of different explosives that can be analyzed. The use of a Barringer Instruments IONSCAN IMS system, which is comprised of a thermal desorption sample introduction system directly plumbed to the IMS reaction region and drift tube assembly permits novel methods of sample prep and sample introduction to be employed. Direct sampling, sample salvation, and sample extraction are all investigated and reported. Benefits of utilizing an IONSCAN in the analysis of soil samples is the ability to simultaneously analyze up to 18 analytes in each sample in 4.8 seconds! Therefore it is feasible to analyze for degradation products as well as the target parent explosive compounds. 10 PPM or better limits of detection are achieved with this methodology and an IONSCAN for DNT, TNT, and RDX. Based on these preliminary results this work is being continued in both the lab and on-site with soil and water samples.

  7. MALDI FTICR IMS of Intact Proteins: Using Mass Accuracy to Link Protein Images with Proteomics Data

    Science.gov (United States)

    Spraggins, Jeffrey M.; Rizzo, David G.; Moore, Jessica L.; Rose, Kristie L.; Hammer, Neal D.; Skaar, Eric P.; Caprioli, Richard M.

    2015-06-01

    MALDI imaging mass spectrometry is a highly sensitive and selective tool used to visualize biomolecules in tissue. However, identification of detected proteins remains a difficult task. Indirect identification strategies have been limited by insufficient mass accuracy to confidently link ion images to proteomics data. Here, we demonstrate the capabilities of MALDI FTICR MS for imaging intact proteins. MALDI FTICR IMS provides an unprecedented combination of mass resolving power (~75,000 at m/z 5000) and accuracy (identification based on correlation with LC-MS/MS proteomics data. Analysis of rat brain tissue was performed as a proof-of-concept highlighting the capabilities of this approach by imaging and identifying a number of proteins including N-terminally acetylated thymosin β4 ( m/z 4,963.502, 0.6ppm) and ATP synthase subunit ɛ ( m/z 5,636.074, -2.3ppm). MALDI FTICR IMS was also used to differentiate a series of oxidation products of S100A8 ( m/z 10,164.03, -2.1ppm), a subunit of the heterodimer calprotectin, in kidney tissue from mice infected with Staphylococcus aureus. S100A8 - M37O/C42O3 ( m/z 10228.00, -2.6ppm) was found to co-localize with bacterial microcolonies at the center of infectious foci. The ability of MALDI FTICR IMS to distinguish S100A8 modifications is critical to understanding calprotectin's roll in nutritional immunity.

  8. Information management in railroad traffic: concepts and visions; Informationsmanagement im Schienenverkehr: Konzepte und Visionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schnieder, E. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Regelungs- und Automatisierungstechnik; Fay, A. [Asea Brown Boveri AG, Heidelberg (Germany). Forschungszentrum, Abt. A2

    2000-07-01

    The use of modern information technology had many advantages in the railway sector, but the parallel introduction of different data processing systems resulted inincompatilities and data loss at the system interfaces. The contribution stresses the need for a comprehensive information model for railway operation and shows how such a system can be developed. This will make railway transport more efficient and also ensure a better service for its users. [German] Der zunehmende Einzug von Informationstechnik in zahlreiche Aufgaben, die im Zusammenhang mit Planung, Bau und Betrieb von Bahnsystemen stehen, hat der Bahn bedeutende wirtschaftliche und betriebliche Vorteile verschafft. Durch die parallele Einfuehrung von DV-Systemen, die nicht bereits in ihrer Konzeption aufeinander abgestimmt werden konnten, existieren an den Systemgrenzen jedoch Ueberschneidungen und Reibungsverluste in Form von Datenkompatibilitaetsproblemen und Informationsluecken, die einer weiteren Verbesserung hinderlich sind. Ziel des Beitrags ist es, die Notwendigkeit eines umfassenden Betriebs-Informationsmodells fuer Bahnbetreiber aufzuzeigen und gleichzeitig Hinweise zu geben, auf welche Weise ein solches Informationsmodell erfolgreich erstellt werden kann. Damit werden im Verkehrssystem intern sowie im Kundenbereich neue Wege eroeffnet, die langfristig zur Erhoehung der Wirtschaftlichkeit der internen Geschaeftsprozesse als auch der Servicequalitaet fuer Reisende und Gueter fuehren. (orig.)

  9. A two-factor theory for concussion assessment using ImPACT: memory and speed.

    Science.gov (United States)

    Schatz, Philip; Maerlender, Arthur

    2013-12-01

    We present the initial validation of a two-factor structure of Immediate Post-Concussion Assessment and Cognitive Testing (ImPACT) using ImPACT composite scores and document the reliability and validity of this factor structure. Factor analyses were conducted for baseline (N = 21,537) and post-concussion (N = 560) data, yielding "Memory" (Verbal and Visual) and "Speed" (Visual Motor Speed and Reaction Time) Factors; inclusion of Total Symptom Scores resulted in a third discrete factor. Speed and Memory z-scores were calculated, and test-retest reliability (using intra-class correlation coefficients) at 1 month (0.88/0.81), 1 year (0.85/0.75), and 2 years (0.76/0.74) were higher than published data using Composite scores. Speed and Memory scores yielded 89% sensitivity and 70% specificity, which was higher than composites (80%/62%) and comparable with subscales (91%/69%). This emergent two-factor structure has improved test-retest reliability with no loss of sensitivity/specificity and may improve understanding and interpretability of ImPACT test results.

  10. An SME's Adoption of a Cloud Based Integrated Management System (IMS) When Certifying Against Management System Standards (MSS)

    OpenAIRE

    Yew, Ming Hock; Goh, Jenson

    2016-01-01

    This case study introduces a four step approach used by a Singapore small and medium enterprise (SME) in implementing a cloud computing based integrated management system (IMS) to meet the ISO 9001, ISO 14001, and OHSAS 18001 certification requirements. The objectives of this case study are to study: (1) the challenges encountered by an SME during the IMS integration process at each of the four levels of integration (2) the extent which Frugal IT Innovation and Technology Acceptance Model (TA...

  11. Entwicklung einer umweltgerechten Erdbestattungspraxis im Hinblick auf die Folgewirkungen auf Böden, Grundwasser und Atmosphäre

    OpenAIRE

    Zimmermann, Iris

    2012-01-01

    Im Rahmen des von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt geförderten Forschungsprojektes „Entwicklung einer umweltgerechten Erdbestattungspraxis im Hinblick auf die Folgewirkungen auf Böden, Grundwasser und Atmosphäre“ wurden deutschlandweit 19 Friedhöfe untersucht. Auf den Friedhöfen wurden Bohrstockkartierungen vorgenommen, Leitprofile angelegt und Monitoringstationen installiert. Zusätzlich wurden auf einem Ackerstandort künstliche Gräber angelegt, in denen ein Monitoring von Matrixpotentiale...

  12. Neuropsychological test performance of Hawai'i high school athletes: Hawai'i ImPACT normative data.

    Science.gov (United States)

    Tsushima, William T; Oshiro, Ross; Zimbra, Daniel

    2008-04-01

    Establishing normative data of the Immediate Post-Concussion Assessment and Cognitive Testing (ImPACT) performance of high school athletes in Hawai'i. Pre-season ImPACT testing was performed on 751 participants in football, baseball, basketball, soccer, volleyball, softball, and track from 4 Oahu public high schools. The ImPACT composite scores included measures of Verbal Memory, Visual Memory Processing Speed, and Reaction Time. The descriptive statistical data collected were the group means, standard deviations, standard errors of measurement, distribution of scores and percentile ranks of (1) 262 boys ages 13 to 15; (2) 297 boys ages 16 to 18; and (3) 192 girls ages 13 to 18. The means and standard deviations of the 4 ImPACT composite scores for the 751 student-athletes in Hawai'i were similar to the ImPACT scores obtained from a master database of ImPACT test results. Although differences between the Hawai'i and mainland data were nonsignificant, there appeared to be a trend revealing somewhat lower scores in the Hawai'i sample of athletes. The similarity in ImPACT test performance of Hawai'i high school athletes as compared to the mainland normative data provides support for the applicability of this computerized neuropsychological battery in Hawai'i. However in view of a trend reflecting slightly lower ImPACT scores among Hawai'i participants, the use of the normative data produced by this study may be desirable in assessing Hawai'i high school athletes.

  13. Häftlinge im Frauenkonzentrationslager Ravensbrück The Ravensbrück Concentration Camp for Women

    OpenAIRE

    Theresa Reinold

    2002-01-01

    Im Zentrum der Arbeit von Christa Schikorra steht die Frage nach den Mechanismen gesellschaftlicher Ausgrenzung „asozialer“ Frauen – zur Zeit des Nationalsozialismus, aber auch in der Nachkriegszeit. Wenn auch die Zugehörigkeit zur Gruppe der „Asozialen“ erst im Nationalsozialismus lebensbedrohlich wurde, so lassen sich in der Stigmatisierung und Ausgrenzung von Menschen, die mit dem Etikett „asozial“ versehen wurden und werden, gesellschaftliche Traditionslinien erkennen, die schon vor dem N...

  14. Prognosefaktoren zur Erkennung einer Metastasierung bei nichtseminomatösen Hodentumoren im klinischen Stadium I : eine Metaanalyse

    OpenAIRE

    Akoa Mbida, Ferdinand Georges

    2006-01-01

    Patienten mit testikulären Keimzelltumoren im klinischen Stadium I besitzen eine Langzeitüberlebensrate von etwa 98%. Mit hoher Heilungsraten von 95% bis annähernd 100% in den niedrigen Stadien und von immerhin 50% in der Tumorstadien mit schlechter Prognose, ist der Hodentumor prinzipiell sehr gut therapierbar und gilt als das Paradebeispiel einer heilbaren bösartigen soliden Tumorerkrankung. Problematisch sind vor allem Hodentumore im klinischen Stadium I, da hier bildgebend keine Metast...

  15. 8-dimensional lattice optimized formats in 25-GBaud/s VCSEL based IM/DD optical interconnections

    DEFF Research Database (Denmark)

    Lu, Xiaofeng; Tafur Monroy, Idelfonso

    2015-01-01

    Temporally combined 4- and 8-dimensional lattice grids optimized modulation formats for VCSEL based IM/DD short-reach optical inter-connections has been proposed and investigated numerically together with its conventional counterpart PAM-4. © 2015 OSA.......Temporally combined 4- and 8-dimensional lattice grids optimized modulation formats for VCSEL based IM/DD short-reach optical inter-connections has been proposed and investigated numerically together with its conventional counterpart PAM-4. © 2015 OSA....

  16. Mit den Eltern fürs Kind: Motivierende Gesprächsführung im Praxisfeld Besuchsrechtsbeistandschaft?

    OpenAIRE

    Schnyder Kriech, Monika; Tanner, Silvia

    2013-01-01

    Motivierende Gesprächsführung / Motivational Interviewing (MI) wird in verschiedenen Bereichen der Sozialen Arbeit – auch im Zwangskontext – eingesetzt. Diese Bachelor-Arbeit thematisiert Möglichkeiten und Grenzen von MI in der Arbeit mit einzelnen Eltern im Kontext der Besuchsrechtsbeistandschaft nach Art. 308 Abs. 2 ZGB. MI wird vor dem Hintergrund sozialarbeiterischer Beratung und der Allgemeinen normativen Handlungstheorie aufgezeigt. Direkte Interventionen mit dem Kind sind kein Thema. S...

  17. Identitätsorientierte Markenführung im Dienstleistungsbereich am Beispiel der Versicherungsbranche: Eine explorative Studie

    OpenAIRE

    Kalka, Regina; Schmidt, Katharina Juliane

    2012-01-01

    Im Mittelpunkt des Beitrages steht die Frage, inwieweit die identitätsorientierte Markenführung in der Versicherungsbranche Einzug erhalten hat und wie sie umgesetzt werden sollte. Nach kurzer theoretischer Darstellung des Versicherungsmarktes, der identitätsorientierten Markenführung und der Auswirkungen der konstitutiven Merkmale von Dienstleistungen auf die Markenführung wird ein theoretischer Maßstab der identitätsorientierten Markenführung für Dienstleistungen bzw. Versicherungen im Beso...

  18. Religion und Moral der katharischen Bevölkerung im Languedoc : der ketzerische Pfarrer Petrus Clerici von Montaillou (+1321)

    OpenAIRE

    Benad, Matthias

    2000-01-01

    Die Katharer, deren Namen vom griechischen katharoi (gr., die Reinen) hergeleitet wird, waren im 12. und 13. Jahrhundert eine so einflußreiche religiöse Bewegung im Abendland, daß sie in der allgemeinen Bezeichnung Ketzer fortleben. Ihr in gnostisch-manichäischer Tradition stehendes Gedankengut war vielleicht vom 11. Jahrhundert an über die bulgarischen Bogomilen nach Westen vermittelt worden. Die katholische Kirche hatte sich seit der gregorianischen Reform aus der Unterordnung unter den wel...

  19. Efecto de contraste sucesivo negativo en la valoración emocional de imágenes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lucas Cuenya

    2013-10-01

    Full Text Available Se presentan dos experimentos para estudiar el efecto de la reducción del valor de incentivo sobre las respuestas de tiempo de observación y valoración de la emocionalidad de las imágenes, mediante una escala Likert. En ambos estudios un grupo de sujetos observó una serie de fotografías del Sistema Internacional de Imagen Afectiva (International Affective Picture System, IAPS clasificadas como placenteras de alta activación (fase de pre-cambio y luego, placenteras de baja activación (fase de post-cambio, Grupo Experimental, GE. Otro grupo observó en ambas fases solamente las imágenes placenteras de baja activación (Grupo Control, GC. No hubo efectos en el tiempo de observación de las imágenes pero sí en su valoración emocional. Durante la fase de post-cambio el GE evaluó las imágenes de baja activación como menos emocionales que el GC. El Experimento 2 replica el resultado cuando se interpone una tarea distractora entre cada ensayo de presentación de las imágenes. Estos resultados indican que la valoración afectiva de las imágenes está modulada por efectos de contraste negativo y que su mecanismo es de origen central.

  20. EXTREMISMUS IM KLASSENZIMMER - THEORETISCHE CHANCEN UND MÖGLICHKEITEN DES POLITIKUNTERRICHTES.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Amelie Zuschke

    2015-06-01

    Full Text Available Durch Phänomene wie PEGIDA wird eine Unsicherheit in der Bevölkerung ausgedrückt, die auch vor den Schultüren nicht Halt macht. Ein Querschnitt der Gesellschaft sitzt im Klassenraum und auf diesen muss sich eingestellt werden. Ob Kinder zuhause oder in ihrer Freizeit mit Populismus konfrontiert werden, die Schule hat als immer größerer Teil im Leben von Schülern in Deutschland (im Zuge der nach und nach fortschreitenden Einführung eines Ganztages-Prinzips auch eine Verantwortung mit diesen Eindrücken und Einflüssen bedacht umzugehen. Deutschland sollte aus der eigenen Geschichte heraus zudem die aufmerksame und sensible Handhabung mit extremem Gedankengut im Allgemeinen und mit rechtsextremistischem Gedankengut im Besonderen haben. Die Tendenz zu den politischen Extremen in wirtschaftlich und sozial herausfordernden Zeiten ist ein mit jedem wirtschaftlichen Abschwung auftretendes Phänomen, aber stark nationalistisches Gedankengut ist mit der heutigen Idealvorstellung von einem offenen Europa nicht vereinbar. In der Bundesrepublik Deutschland fußt die politische Bildung, geschichtlich begründet, auf demokratievermittelnden Prinzipien. Diese eignen sich vielseitig für die Auseinandersetzung mit Extremismus und den hierzu unumstrittenen Grundlagen und Werte der pluralistischen Gesellschaft in einer Demokratie. Das Kontroversitätsgebot des Beutelsbacher Konsenses aus dem Jahr 1977 (vgl Breit/Massig, 1993 bietet einen Ansatz zur Behandlung von Extremismus in der politischen Bildung auf der Grundlage der gegenseitigen Akzeptanz. Hier wird das Kontroversitätsgebot aufgeschlüsselt und anschließend auf Extremismus in der Schule bezogen. Die Fragestellung, wie der Politikunterricht trotz des Kontroversitätsgebotes mit Extremismus umgehen sollte, ist auf den Umgang mit dem gegenwärtigen Rechtsextremismus ausgelegt, welcher einen großen Teil politisch motivierter Straftaten begründet, sich in radikalisierter Form am stärksten gegen

  1. Abbildung des medizinischen Leistungsgeschehens im österreichischen LKF-System am Beispiel der Radiofrequenz-Kyphoplastie im LKF-Modell 2012

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Becker S

    2012-01-01

    Full Text Available Die nachfolgende Arbeit gibt Einblick in die Refinanzierung des Leistungsgeschehens österreichischer Krankenanstalten. Nach einer Einführung in die Leistungsorientierte Krankenanstaltenfinanzierung (LKF Österreichs wird am Beispiel der Radiofrequenz-Kyphoplastie (DFine Europe GmbH dessen Anwendung auf den Einzelfall exemplarisch veranschaulicht. Da die Augmentation von Wirbelkörpern mittlerweile eine standardisierte Prozedur ist und ein Netto-Nutzen nachgewiesen wurde [1–4], eignet sich dieses Verfahren besonders. Andererseits ist es innovativ und verbessert klinische [5] und ökonomische [6] Zwänge konventioneller Kyphoplastie-Verfahren. Zudem können verschiedene Szenarien für Zuund Abschläge simuliert sowie die Auswirkungen von Mehrleistungen skizziert werden, ohne komplexe klinische Abläufe zu konstruieren. Abschließend erfolgt eine kritische Würdigung der Abbildung der Radiofrequenz-Kyphoplastie im LKFSystem auch vor dem Hintergrund gesundheitspolitischer Steuerung.

  2. Interaction of ionic biomolecular building blocks with nonpolar solvents: acidity of the imidazole cation (Im+) probed by IR spectra of Im+-Ln complexes (L = Ar, N2; n < or = 3).

    Science.gov (United States)

    Andrei, Horia-Sorin; Solcà, Nicola; Dopfer, Otto

    2005-04-28

    The intermolecular interaction between the imidazole cation (Im+ = C3N2H4+) and nonpolar ligands is characterized in the ground electronic state by infrared photodissociation (IRPD) spectroscopy of size-selected Im+-Ln complexes (L = Ar, N2) and quantum chemical calculations performed at the UMP2/6-311G(2df,2pd) and UB3LYP/6-311G(2df,2pd) levels of theory. The complexes are created in an electron impact cluster ion source, which predominantly produces the most stable isomers of a given cluster ion. The analysis of the size-dependent frequency shifts of both the N-H and the C-H stretch vibrations and the photofragmentation branching ratios provides valuable information about the stepwise microsolvation of Im+ in a nonpolar hydrophobic environment, including the formation of structural isomers, the competition between various intermolecular binding motifs (H-bonding and pi-bonding) and their interaction energies, and the acidity of both the CH and NH protons. In line with the calculations, the IRPD spectra show that the most stable Im+-L dimers feature planar H-bound equilibrium structures with nearly linear H-bonds of L to the acidic NH group of Im+. Further solvation occurs at the aromatic ring of Im+ via the formation of intermolecular pi-bonds. Comparison with neutral Im-Ar demonstrates the drastic effect of ionization on the topology of the intermolecular potential, in particular in the preferred aromatic substrate-nonpolar recognition motif, which changes from pi-bonding to H-bonding. .

  3. Replacement of the feedwater pipe system in reactor building outside containment at the nuclear power plant Philippsburg; Austausch der Speisewasserleitung im Reaktorgebaeude ausserhalb SHB im Kernkraftwerk Philippsburg I

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kessler, A. [Energie-Versorgung Schwaben AG, Stuttgart (Germany); Labes, M. [Siemens AG Unternehmensbereich KWU, Offenbach am Main (Germany); Schwenk, B. [Kernkraftwerk Philippsburg GmbH (Germany)

    1998-11-01

    After full replacement of the feedwater pipe system during the inspection period in 1997, combined with a modern materials, manufacturing and analysis concept, the entire pipe system of the water/steam cycle in the reactor building of KKP 1 now consists of high-toughness materials. The safety level of the entire plant has been increased by leaving aside postulation of F2 breaks in the reactor building and providing for protection against 0.1 leaks. Based on fluid-dynamic calculations for the cases of pump failure and pipe break, as well as pipe system calculations in 5 extensive calculation cycles, about 130 documents were filed for inspection and approval (excluding preliminary test documents on restraints). Points of main interest for safety analysis in this context were the optimised closing performance of the 3rd check valves and the integrity of the nozzle region at the RPV. (oirg./CB) [Deutsch] Durch den Restaustausch der Speisewasserleitungen in der Revision 1997, verbunden mit einem modernen Werkstoff-, Fertigungs- und Nachweiskonzept, sind im Reaktorgebaeude von KKP 1 in den Hauptleitungen des Wasser-Dampf-Kreislaufes nur noch hochzaehe Werkstoffe eingesetzt. Durch den Verzicht auf das Postulat von 2F-Bruechen im Reaktorgebaeude und durch die Auslegung gegen 0,1F-Lecks wird das Sicherheitsniveau der Anlage insgesamt gesteigert. Ausgehend von fluiddynamischen Berechnungen fuer Pumpenausfall und Rohrbruch sowie Rohrsystem-Berechnungen in 5 umfangreichen Berechnungskreisen wurden fuer die Genehmigung und Begutachtung ca. 130 Unterlagen (ohne Halterungs-Vorpruefunterlagen) eingereicht und vom Gutachter geprueft. Schwerpunkte der Nachweisfuehrung waren die Optimierung des Schliessverhaltens der 3. Rueckschlagarmaturen sowie der Integritaetsnachweis des RDB-Anschlusses. (orig./MM)

  4. Editorial: Partizipationschancen im Kulturraum Internet nutzen und gestalten: Das Beispiel Web 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Mayrberger

    2011-10-01

    Full Text Available Hatte man in den Neunzigerjahren das Netz vor allem als virtuelle Realität charakterisiert, das dem realen Alltag gegenübersteht, so wird immer stärker deutlich, wie stark die Kultur der alltäglichen Lebenswelt mit dem Kulturraum Internet verflochten ist. So wird das Netz, wo man online einkauft, Freunde im Chat trifft, sich täglich über aktuelle Nachrichten informiert, immer mehr als Erweiterung des alltäglichen Lebens betrachtet. Dies bedeutet daher auch, dass wer am Netz aktiv partizipiert, zugleich über einen Anteil an gesellschaftlicher Macht verfügt. Politische Kampagnen im Internet oder die Präsentation von Politikern/-innen bei Wahlkämpfen im Netz unterstreichen diesen Trend auf eindrückliche Weise. Damit ist das Internet ist in den letzten Jahren zu einem Kulturraum sui generis avanciert. Zuerst war das Netz vor allem ein vom Sender gesteuertes «Push-Medium», von welchem Informationen rezipiert und heruntergeladen wurden. Nicht jede/r konnte die Funktion des Senders einnehmen. Mit der technischen und sozialen Weiterentwicklung des Internets in den letzten Jahren hin zum so genannten Web 2.0 ist jede/r potenziell ein «Prosumer», also Produzent/in und Konsument/in in einem. Jede/r kann sich dank technisch niedrigschwelliger Softwareangebote potenziell am «Mitmachnetz» beteiligen. Inhalte werden von Einzelnen oder kollaborativ im Netz erstellt und publiziert, (ausgewählt rezipiert und weiterpubliziert. Damit hat sich das neue Netz zu einem «Pull-Medium» weiterentwickelt, das massgeblich von den Beiträgen der Empfänger/innen mitgestaltet wird. Das Internet wird so zu einem wesentlichen Medium der Partizipation. Die These, wonach das Internet immer stärker zu einem partizipativen Medium wird, ist allerdings nicht unumstritten. So wird eingewandt, dass das Pull-Prinzip des Internets sich oft auf private Inhalte bezieht und dass es schwierig ist, in dem unübersichtlichen Netz eine wirksame Gegen

  5. Cold and heat storage in downtown Berlin; Kaelte und Waermespeicherung im Zentrum Berlins

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seibt, P.; Brandt, W.; Kabus, F.; Moellmann, G.; Poppei, J. [Geothermie Neubrandenburg GmbH (Germany)

    1997-12-01

    The concept of energy supply for the seat of the German Parliament is based on self-sufficiency by using motor-driven district heating power stations. Esterified vegetable oil (bio-diesel) serves as fuel. These motor-driven power stations are operated depending on the amount of power required actually. The heat energy which is released when generating power at the temperature level >100 C - which is favourable for heating purposes - serves directly for heat supply or the driving a refrigerating machine/heat pump for the supply of cooling energy in summer and low-temperature heat in winter. As the demand on heat and power supply often will not be parallel, there will be a temporary surplus of heat offered by the motor-driven power station, and at other times it will be deficient. That is why surplus heat from the motor-driven power station is stored in a deep aquifer heat reservoir for recovery and utilisation for heating in winter. By using a geothermal saline water reservoir, the waste heat from the motor-driven power station can be fed into it at a temperature level ranging from 60.. 80 C and recovered and utilised at a temperature level ranging from 60.. 20 C. A shallow groundwater aquifer cold storing reservoir serves for cooling: the cold stored in winter is supplied in summer to the cooling equipment of the building by direct cooling with the cold water form the aquifer (heat exchange) at a temperature level of 14/15 C. The cooling demand in case of air dehumidification at a temperature level of 6/12 C is covered by a cooling machine which is also cooled with the cold water from the aquifer. As cooling machine/heat pump an environment-friendly, CFC-free absorption machine is used working on a combination of water and lithium bromide. The machine is driven by the waste heat from the motor-driven power plant. (orig.) [Deutsch] Im Zentrum des Systems der Energieversorgung der Parlamentsbauten steht die autarke Energiebereitstellung durch den Einsatz von

  6. Low Noise Results From IMS Site Surveys: A Preliminary New High-Frequency Low Noise Model

    Science.gov (United States)

    Ebeling, C.; Astiz, L.; Starovoit, Y.; Tavener, N.; Perez, G.; Given, H. K.; Barrientos, S.; Yamamoto, M.; Hfaiedh, M.; Stewart, R.; Estabrook, C.

    2002-12-01

    Since the establishment of the Provisional Technical Secretariat (PTS) of the Comprehensive Nuclear-Test-Ban Treaty (CTBT) Organization, a vigorous seismic site survey program has been carried out to identify locations as necessary for International Monitoring System (IMS) primary and auxiliary seismic stations listed in Annex 1 to the Protocol to the CTBT. The IMS Seismic Section maintains for this purpose a small pool of seismic equipment comprised of Guralp CMG-3T and CMG-3ESP and Streckeisen STS-2 broadband seismometers, and Reftek and Guralp acquisition systems. Seismic site surveys are carried out by conducting continuous measurements of ground motion at temporary installations for approximately five to seven days. Seismometer installation methods, which depend on instrument type and on local conditions, range from placement within small cement-floored subsurface vaults to near-surface burial. Data are sampled at 40 Hz. Seismic noise levels are evaluated through the analysis of power spectral density distributions. Eleven 10.5-minute-long representative de-trended and mean-removed segments each of daytime and night-time data are chosen randomly, but reviewed to avoid event contamination. Fast Fourier Transforms are calculated for the five windows in each of these segments generated using a 50% overlap for Hanning-tapered sections ~200 s long. Instrument responses are removed. To date, 20 site surveys for primary and auxiliary stations have been carried out by the IMS. The sites surveyed represent a variety of physical and geological environments on most continents. The lowest high frequency (>1.4 Hz) noise levels at five sites with igneous or metamorphic geologies were as much as 6 dB below the USGS New Low Noise Model (NLNM) developed by Peterson (1993). These sites were in Oman (local geology consisting of Ordovician metasediments), Egypt (Precambrian granite), Niger (early Proterozoic tonalite and granodiorite), Saudi Arabia (Precambian metasediments), and

  7. Morfología matemática en color para el análisis de imágenes neuronales

    OpenAIRE

    Ortiz Zamora, Francisco Gabriel

    2007-01-01

    A la hora de extender la morfología matemática a imágenes en color es necesario poder ordenar los píxeles de las imágenes. En este informe técnico se describe el proceso de ordenación vectorial idoneo para el procesamiento morfológico de imágenes médicas.

  8. New imidazopyridopyrimidine:naphthyridine base-pairing motif, ImN(N):NaO(O), consisting of a DAAD:ADDA hydrogen bonding pattern, markedly stabilize DNA duplexes.

    Science.gov (United States)

    Kuramoto, Kazuyuki; Tarashima, Noriko; Hirama, Yasuyuki; Kikuchi, Yusaku; Minakawa, Noriaki; Matsuda, Akira

    2011-10-14

    The new imidazopyridopyrimidine:naphthyridine base-pairing motifs, ImO(O):NaN(N) and ImN(N):NaO(O), were designed. Among the base pairs examined, DNA duplexes containing ImN(N):NaO(O) pair(s) consisting of a DAAD:ADDA hydrogen bonding pattern (D = donor, A = acceptor) were markedly stabilized thermally and thermodynamically. This journal is © The Royal Society of Chemistry 2011

  9. Das Problem der sogenannten zusammengesetzten Bezirke auf dem Balkan im 11. Jahrhundert: Zwei fallbeispiele

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Krsmanović Bojana

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In der vorliegenden Arbeit wurden Charakteristika der sogenannten zusammengesetzten militärisch-zivilen Bezirke behandelt, die aus zwei oder drei Untereinheiten bestanden. Diese Untereinheiten der zusammengesetzten Bezirke hatten in der Regel feste zivile und militärische Verwaltungsstrukturen, d.h. sie hatten eine gewisse Unabhängigkeit. Ein zusammengesetzter Bezirk konnte in den Quellen als ein 'thema' (im Singular bezeichnet werden oder auch im Plural als 'themata'. An seiner Spitze befand sich ein Dux/katepano oder gelegentlich auch ein Stratege. Der zivilen Verwaltung stand ein Richter/Prätor vor, welcher häufig das Amt eines anagrapheus innehatte. Weiterhin wurde der zusammengesetzte Bezirk Voleron-Strymon-Thessalonike naher untersucht sowie die Probleme, die mit dem Status seiner Unterheiten, insbesondere mit Voleron, zusammenhängen. Es ist möglich, dass aus denjenigen Gebieten des Balkans, die nach dem Jahr 1018 unter byzantinische Herrschaft gefallen waren, ein zusammengesetzter Bezirk gebildet wurde. Die Rede ist von dem Thema Bulgaria-Sirmium-Paradounavon. Es wird vermutet, dass die demographischen Umstände sowie die ethnische Zusammensetzung der Bevölkerung der Region Einfluss auf die Charakteristika des zusammengesetzten Bezirks hatten. Die zivile Verwaltungsstruktur war hier nicht derart beständig wie in den anderen Gebieten des Balkans, die bereits vor dem Krieg von 976-1018 unter byzantinischer Herrschaft standen. Sirmium und Paradounavon scheinen im zivilen Bereich der Verwaltung von Amtsträgern aus Bulgarien geleitet worden zu sein, wahrend die militärische Führung anscheinend unabhängig von Bulgarien war.

  10. Una yihad visual: imágenes hiperreales del terror en las producciones audiovisuales de ISIS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lucas Reydó

    2015-12-01

    Full Text Available Las recientes producciones audiovisuales del grupo yihadista conocido internacionalmente como Estado Islámico (ISIS, ISIL, o bien EI, presentan ciertas características en sus montajes que no encuentran parangón con aquellas de anteriores grupos terrroristas a lo largo de la historia. El presente ensayo se propone indagar en las formas contemporáneas del terrorismo a partir del análisis semiológico de los videos difundidos por el EI. Para ello, se recurre a las perspectivas teórico-epistemológicas sobre la imagen de Jacques Rancière y Jean Baudrillard para pensar las imágenes producidas por el EI bajo una perspectiva que no las situa ni bajo una dinámica de pura expresión, ni de pura representación, sino más bien en una zona intermedia, con sus características propias. A la vez, se retomarán los planteos de Slavoj Žižek sobre las características particulares del fundamentalismo islámico contemporáneo, a los fines de poder desentrañar en las imágenes del EI sus lógicas ideológicas. En esa clave, se busca exponer cómo estas imágenes suponen modos de cuestionar sentidos comunes de la occidentalidad moderna a partir de la imitación de los procedimientos estéticos hollywoodenses en cuanto a su montaje.

  11. MIDDIS: ARQUITECTURA DE REFERENCIA PARA LA INTERACCIÓN DE SERVICIOS BASADOS EN SOA E IMS

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ximena Velasco Melo

    2010-01-01

    Full Text Available En telecomunicaciones la tendencia actual está dirigida hacia una búsqueda de la convergencia de redes fijas y móviles, y por lo tanto, las redes que se diseñan son más complejas. Así mismo, se presentan nuevos retos en el campo de la interconexión e integración de servicios a través de múltiples redes, tecnologías y áreas de negocio, lo cual hace imprescindible interoperar los servicios de las Tecnologías de Información (Information Technologies, IT , con los de telecomunicaciones. Para aportar en la solución de estos retos y debido además, a la ausencia de un entorno de telecomunicaciones convergente y completamente adecuado para la prestación de servicios tradicionales y nuevos, en este artículo se presenta una arquitectura de referencia que permite la habilitación y entrega rápida de servicios convergentes para el mundo IT y el mundo de las Telecomunicaciones, con la mediación en la interacción de servicios basados en la Arquitectura Orientada a Servicios (Service Oriented Architecture, SOA, y el Subsistema Multimedia IP (IP Multimedia Subsystem, IMS . La característica esencial del middleware, implementado en un Entorno de Ejecución de Lógica de Servicio (Service Logic Execution Environment, SLEE, consiste en que IMS utiliza a SOA para integrar sus propios elementos software con componentes externos y de esta manera, se logra la combinación de las facilidades de la Web y de IMS para exponer un conjunto de servicios enriquecidos para ambos mundos.

  12. PCR-Typisierung von Candida spezies im Oro-Intestinal-Trakt bei immunsupprimierten und endokarditisprophylaxepflichtigen Kindern

    OpenAIRE

    Zöller, Ina

    2010-01-01

    Ziel der vorliegenden Studie war es, die Häufigkeit der Candidabesiedelung der Mundhöhle und des Magen-Darm-Traktes in Bezug auf die genetische Stammverwandtschaft der Candida-Stämme bei herzgesunden, immunsupprimierten und/oder endokarditisprophylaxepflichtigen Kindern zu untersuchen. Insgesamt nahmen 103 Patienten der Gießener Universitätskinderklinik im Alter zwischen 2 und 16 Jahren an der Studie teil. Bei den 31 herztransplantierten (Gr.III), 24 herzkranken (Gr.II), 25 tumorkranken (G...

  13. Beeinflußbarkeit des primären Gushings im technologischen Ablauf

    OpenAIRE

    Müller, Michael Peter

    2014-01-01

    Es wird die Bedeutung der brautechnologischen Parameter pH-Wert und Kochdauer auf das primäre Gushing beschrieben. Der Einfluß der Pellet-Hopfung zu Kochbeginn auf das Überschäumen ist maßgeblich von der ausgewählten Hopfensorte abhängig. Eine signifikante Verminderung des Gushings kann durch den Einsatz nicht-reinheitsgebotskonformer Hopfenprodukte erreicht werden. Im Bereich der Gärung spielt die Hefevitalität eine wichtigere Rolle als die Gärtemperatur. Durch Tanninsäuren wird ein...

  14. Perú-Chile: imágenes mutuas (Perú-Chile: mutual images

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Álvaro González Riesle

    2014-06-01

    Full Text Available RESUMEN: A partir de los enfoques sobe Expansionismo-Revanchismo de Elizondo y las Imágenes en Espejo de Scott, se analizaron los contenidos de blogs referentes a imágenes mutuas entre Perú y Chile, comprendidos a partir de la fecha (16-01-2008 de presentación por parte del Perú de la Demanda ante el Tribunal de la Haya para la solución del Diferendo Limítrofe con Chile, hasta el 30-03-2011. Se han registrado intensas y variadas manifestaciones de hostilidad mutua, que respaldan la vigencia de la dinámica Expansionismo-Revanchismo en las imágenes mutuas entre Chile y Perú en los blogs analizados. Paralelamente, se detectaron contenidos correspondientes a actitudes integracionistas entre ambos países. Los resultados fundamentan la utilidad del enfoque de las Imágenes en Espejo como instrumento para el análisis de contenido de blogs portadores de mensajes de hostilidad e integración entre ambos países. Se propone una estrategia psicosocial binacional para desactivar la dinámica Expansionismo- revanchismo que contribuiría a producir catastróficas consecuencias para las generaciones actuales y futuras de ambos países; y, promover la integración fronteriza entre Tacna (Perú y Arica (Chile. ABSTRACT: The contents of blogs relating to mutual images between Peru and Chile were analyzed from the approaches about Expansionism – Revanchism of Elizondo, and The images on the mirror of Scott, included the date of the presentation (January 16th, 2008 by Peru of the demand before the International Court of Justice at the Hague for the solution of the border dispute with Chile until March 30th, 2011. There have been intense and varied manifestations of mutual hostility that support the validity of Expansionism-Revanchism dynamics in the mutual images between Chile and Peru in the analyzed blogs. At the same time, it was detected content corresponding to integrationist attitudes between the two countries. The results underlie the utility

  15. Uso de imágenes diagnósticas en trauma raquimedular

    OpenAIRE

    Claudia Jimena Ortiz Liévano

    2012-01-01

    El trauma de la columna vertebral trae implicaciones serias tanto para la morbimortalidad del paciente como para el sistema de salud, por lo cual es necesario conocer el enfoque diagnóstico por imágenes, ya que este es fundamental para el manejo de los pacientes. Para ello se debe recordar la anatomía, la biomecánica de la columna y entender muy bien los mecanismos del trauma, ya que de esto dependen las indicaciones de los exámenes radiológicos pertinentes

  16. Elterliches Wissen, Selbsthilfe und psychotherapeutische Intervention bei nicht-organischen Schlafstörungen im Kleinkindalter

    OpenAIRE

    Kanis, Julia Birgit

    2016-01-01

    Für eine gesunde kindliche Entwicklung ist besonders in der frühen Kindheit guter Schlaf sehr wichtig. Gerade im Baby- und Kleinkindalter sind Schlafschwierigkeiten jedoch ein häufiges Phänomen. Vor allem Ein- und Durchschlafstörungen kommen vielfach vor, die nicht automatisch mit zunehmendem Alter eines Kindes remittieren. Sie können persistieren und zum Teil auch schwerwiegende Folgen für die kindliche Entwicklung haben. Nicht nur Hyperaktivität, Reizbarkeit und Aggressivi...

  17. Modelled and Observed Diurnal SST Signals: "SSTDV:R.EX.-IM.A.M." Project Preliminary Results

    DEFF Research Database (Denmark)

    Karagali, Ioanna; Høyer, Jacob; LeBorgne, Pierre

    2013-01-01

    This study presents some of the preliminary results from the ESA Support To Science Element (STSE) funded project on the Diurnal Variability of the Sea Surface Temperature, regarding its Regional Extend and Implications in Atmospheric Modelling (SSTDV:R.EX.–IM.A.M.). During this phase...... of the project, the focus is on the regional extend of diurnal variability. Particularly, extensive sensitivity tests regarding the definition of SSTfound fields show that using only quality 5 SEVIRI data results in warmer foundation fields SSTfound while there is an added ∼0.2 K variability when using multi...

  18. Imágenes en oncología: generalidades y aplicaciones

    OpenAIRE

    Andrés O., Brien S.; David Ladrón, De Guevara H.

    2013-01-01

    Las imágenes tienen un rol fundamental en la oncología actual, que incluye el diagnóstico, etapificación, evaluación de respuesta al tratamiento y diagnóstico de complicaciones. El examen de mayor importancia en estos pacientes es la Tomografía Computada, que tiene un alto rendimiento y resolución espacial, es rápida y disponible en los distintos centros. Otros exámenes son de ayuda complementaria como el Ultrasonido y la Resonancia Magnética. Los estudios metabólicos, y especialmente los de ...

  19. Amoral, im/moral and dis/loyal: Children's moral status in child welfare.

    Science.gov (United States)

    Knezevic, Zlatana

    2017-11-01

    This article is a discursive examination of children's status as knowledgeable moral agents within the Swedish child welfare system and in the widely used assessment framework BBIC. Departing from Fricker's concept of epistemic injustice, three discursive positions of children's moral status are identified: amoral, im/moral and dis/loyal. The findings show the undoubtedly moral child as largely missing and children's agency as diminished, deviant or rendered ambiguous. Epistemic injustice applies particularly to disadvantaged children with difficult experiences who run the risk of being othered, or positioned as reproducing or accommodating to the very same social problems they may be victimised by.

  20. Point-to-Point IM Interworking session Between SIP and MFTS

    OpenAIRE

    Mohammed Faiz Aboalmaaly; Omar Amer Abouabdalla; Hala A. Albaroodi; Manasrah, Ahmed M.

    2010-01-01

    This study introduces a new IM interworking prototype between the Session Initiation Protocol (SIP) and the Multipoint File Transfer System (MFTS). The interworking system design is presented as well. The interworking system relies on adding a new network entity to enable the interworking which has the ability to work as a SIP server to the SIP-side of the network and as a MFTS server to the MFTS-side of the network. Use Cases tool is used to describe the translation server architecture. Fina...