WorldWideScience

Sample records for risswiderstandsverhaltens verschiedener hoeherfester

  1. Experimental and numerical analysis of the static and dynamic crack growth resistance behaviour of structural steels in the temperature range from 20 C to 350 C; Experimentelle und numerische Untersuchungen des statischen und dynamischen Risswiderstandsverhaltens verschiedener hoeherfester Baustaehle im Temperaturbereich von 20 C bis 350 C

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aurich, D.; Gerwien, P.; Huenecke, J.; Klingbeil, D.; Krafka, H.; Kuenecke, G.; Ohm, K.; Veith, H.; Wossidlo, P. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Haecker, R.; 1

    1998-11-01

    The crack growth resistance behaviour of the steels StE 460 and 22NiMoCr3-7 was determined in the temperature range from 23 C to 350 C by means of C(T), M(T), and ISO-V specimens tested under quasistatic and dynamic loads. The Russian steel 15Ch2NMFA-A was tested at room temperature and 50 C. In the steels StE 460 and 22 NiMoCr3-7, the minimum crack growth resistance is observed at about 250 C, with measured values always being higher for the latter steel type. The crack growth resistance behaviour of the tested materials correlates with the behaviour of flow curve, yield strength, and notch impact toughness as a function of temperature. Impact tests of ISO-V specimens give higher crack resistance values than quasistatic load tests, and the temperature dependence is significantly lower than those of specimens tested under static loads. A metallurgical analysis of the materials shows the causes of the dissimilar behaviour. The stretching zones determined for the C(T) specimen correspond to the toughness of the steels examined, and they are not much influenced by the temperature. The numerical analysis using damaging models for simulation of ductile crack growth is reported for all specimen types and two different temperatures each. (orig./CB) [Deutsch] Mit C(T)-, M(T)- sowie quasistatisch und dynamisch geprueften ISO-V-Proben wurde das Risswiderstandsverhalten fuer die Staehle StE 460 und 22NiMoCr3-7 im Temperaturbereich von 23 C bis 350 C ermittelt, waehrend der russische Stahl 15Ch2NMFA-A fuer Raumtemperatur und fuer 50 C untersucht wurde. Das Minimum der Risszaehigkeit stellt sich bei StE 460 und 22 NiMoCr3-7 um etwa 250 C ein, wobei die Werte fuer den 22NiMoCr3-7 bei allen Temperaturen wesentlich hoeher liegen als beim StE 460. Dabei korreliert das Risswiderstandsverhalten der untersuchten Werkstoffe mit dem Verhalten von Fliesskurven, Streckgrenzen und Kerbschlagzaehigkeiten in Abhaengigkeit von der Temperatur. Schlagartig beanspruchte ISO-V-Proben liefern

  2. Vergleich verschiedener Methoden zur Haftkraftmessung von Dentinadhäsiven

    OpenAIRE

    Schwertner, Katharina

    2010-01-01

    Zur Bestimmung der Haftkraft von Adhäsiven stehen verschiedene Methoden zur Verfügung. Ziel dieser Studie war es, vier gebräuchliche in vitro Haftkraftmessmethoden (Tensile Bond Strength Test, Shear Bond Strength Test, Microtensile Bond Strength Test, Push-out Bond Strength Test) an drei unterschiedlichen Adhäsivsystemen (Syntac, Clearfil SE Bond, Adper Scotchbond Multi Purpose) zu testen und die Ergebnisse zu vergleichen. Die Haftkräfte sind abhängig von der verwendeten Messmethode. Viele Pa...

  3. Wirtschaftlichkeitsbewertung verschiedener Modi der zukunftsweisenden Eisenbahnleit- und -sicherungstechnik ETCS anhand monetärer und nichtmonetärer Faktoren

    OpenAIRE

    Thim, Wenke

    2010-01-01

    Ziel der Diplomarbeit war es verschiedene Modi des neuen Zugsteuerungssystems ETCS (European Train Control System) zu bewerten. Zur Bearbeitung der Diplomarbeit wurden verschiedene ETCS-Modi (Level 1 Full Supervision, Level 1 Limited Supervision, Level 2) sowie eine konventionelle Referenzausrüstung (PZB) vorgegeben. Informationen zu deren Leistungsfähigkeit und Abschätzungen der Anschaffungskosten wurden bereitgestellt. Die Diplomarbeit vermittelt grundlegende Erkenntnisse über die Koste...

  4. Inverter integrated in module - a comparison of different circuit concepts regarding costs, volumes and efficiency; Modulintegrierte Wechselrichter - ein Vergleich verschiedener Schaltungskonzepte bezueglich Kosten, Volumen und Wirkungsgrad

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Myrzik, J. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany); Krieger, T.; Zacharias, P. [Institut fuer Solare Energieversorgungstechnik (ISET), Kassel (Germany); Nijs, J.; Mey, B. de [IMEC, Leuven (Belgium); O`Mathuna, S.; Meinhardt, M. [NMRC, Cork (Ireland); Held, E. de; Jantsch, M. [ECN, Petten (Netherlands); Hofkens, H. [SOLTECH, Leuven (Belgium)

    1998-12-01

    In the context of a project supported by the EU, a miniaturised PV inverter integrated in a module is being developed as a laboratory sample. The main aim of this project is the provision of know-how for the industry. In order to provide aids to decision-making for industrial manufacture, different lines of development are being worked out for this purpose. The systematic listing and judging of different inverter topologies has proved successful in the development of a string inverter. To determine a suitable inverter topology, a systematic procedure is shown in this article, which was carried out with the aid of different circuit calculations. [Deutsch] Im Rahmen eines von der EU gefoerderten Projektes wird ein modulintegrierter, miniaturisierter PV-Wechselrichter als Labormuster entwickelt. Uebergeordnetes Ziel dieses Projektes ist die Bereitstellung von Know-how fuer die Industrie. Hierzu werden verschiedene Entwicklungslinien erarbeitet, um Entscheidungshilfen fuer die industrielle Fertigung bereit zu stellen. Bereits bei der Entwicklung eines Stringwechselrichters hat sich die systematische Aufstellung und Beurteilung verschiedener Wechselrichtertopologien bewaehrt. Zur Ermittlung einer geeigneten Wechselrichtertopologie wird in diesem Beitrag eine systematische Vorgehensweise aufgezeigt, die mit der Hilfe verschiedener Schaltungskalkulationen durchgefuehrt wurde. (orig.)

  5. Dimensioning and recalculation of activation systems of several different processes; Bemessung und Nachrechnung von Belebungsanlagen verschiedener Verfahrensweisen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wichern, M.

    2000-07-01

    In this research paper, several calculation models for the description of biological nitrogen elimination and enhanced biological phosphorous elimination are developed. The steady-state methods are suitable to be used both for the design and simulation and for the extension/optimisation of biological wastewater treatment plants. All developed models are checked for their practical utility; the calculation results are counterchecked with proved models and experimental data. COD approaches for the modelling of intermittent and alternating denitrification and for the Juelich wastewater treatment method were developed. Apart from average and maximum ammonium and nitrate nitrogen effluent values, it is possible to consider states of limited BOD during the denitrification intervals. The model for Cascade denitrification is able to present any number of cascade steps with a free distribution of the influent and the return sludge flow to the denitrification cassettes. Apart from the nitrate nitrogen input, additional oxygen input and internal recycle flows are considered, in order to gain hints about the plant operation with optimal nitrate reduction by using the oxygen balances (BOD). For the design and steady simulation of wastewater treatment plants, the COD-Model calculates the hydrolysis of hardly degradable COD, the denitrification capacity with consideration of rapidly and slowly degradable COD, heterotrophic and autotrophic biomass in the influent, the oxygen input, and the autotrophic endogenous respiration. The model for enhanced biological P-Elimination offers the chance to consider denitrifying and non-denitrifying PAOs and their storage substances (PHA), as well as different decay rates, gain rates, and denitrification performances of the two heterotropic groups. (orig.) [German] Im Rahmen der vorliegenden Arbeit werden verschiedene Berechnungsmodelle zur Beschreibung der biologischen Stickstoffelimination und vermehrten biologischen Phosphorelimination

  6. Endometriosezentren verschiedener Stufen zur Verbesserung der medizinischen Versorgungsqualität, der Forschung sowie der ärztlichen Fort- und Weiterbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ebert AD

    2008-01-01

    Full Text Available In Europa wird die Idee der Qualitätsverbesserung auf dem Gebiet der Endometriose vertieft. Verschiedene "Task Forces" arbeiten mit zum Teil identischen Methoden am gleichen Ziel. Die Bildung spezialisierter Endometriosezentren verbunden mit einer breiten Qualifikation der Ärzte und des medizinischen Personals gehören – begleitet von der Unterstützung der Forschung – ebenso in dieses Spektrum wie die Schulung und Information der betroffenen Frauen sowie die Sensibilisierung der Gesundheitspolitik, der Kostenträger und der Industrie. Vor dem Hintergrund knapper Ressourcen ist eine Bündelung des vorhandenen nationalen und internationalen Engagements absehbar und notwendig. Inwieweit dies zur konsequenten Gründung von einheitlichen nationalen Endometriose-Gruppen als Basis einer europäischen Dachgesellschaft führen könnte, bleibt abzuwarten. Wünschenswert ist es allemal.

  7. Mild cognitive impairment. Diagnostic value of different MR techniques; ''Mild cognitive impairment''. Diagnostische Wertigkeit verschiedener MR-Techniken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hauser, T.; Stieltjes, B.; Essig, M. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung E010 Radiologie, Heidelberg (Germany); Thomann, P.A. [Zentrum fuer Psychosoziale Medizin, Universitaetsklinikum Heidelberg, AG Strukturelle Bildgebung, Klinik fuer Allgemeine Psychiatrie, Heidelberg (Germany)

    2011-04-15

    In view of an increasingly aging population the prevalence of dementia is also expected to increase rapidly. As well as clinical, neuropsychological and laboratory procedures magnetic resonance imaging (MRI) plays an important role in the early diagnosis of dementia which is important in the precursor stage of mild cognitive impairment (MCI). On the one hand this stage is associated with an increased risk of dementia and on the other hand an early treatment in this stage could attenuate development of the disease. In addition to morphological changes different functional MRI techniques can help in the early diagnosis of dementia and the precursor stages. Moreover, it is important to detect those MCI patients who are at particularly risk for developing dementia. In the differentiation of converters to non-converters initial studies suggest that particularly voxel-based morphometry, MR spectroscopy and diffusion tensor imaging can provide important additional information. (orig.) [German] Angesichts einer immer aelter werdenden Bevoelkerung sind wir mit dem Problem einer zunehmenden Zahl an Patienten mit Demenzerkrankungen konfrontiert. In der Fruehdiagnostik einer Demenz spielen neben klinischen, neuropsychologischen und laborchemischen Untersuchungen nichtinvasive Bildgebungsverfahren wie die MRT eine bedeutende Rolle. Wichtig ist dabei die Fruehdiagnostik einer Demenz bereits im Vorstadium der leichten kognitiven Beeintraechtigung (''mild cognitive impairment'', MCI), da dieses Krankheitsbild mit einem deutlich erhoehten Demenzrisiko einhergeht und durch eine fruehzeitige Therapie der Krankheitsverlauf abgemildert oder deutlich verzoegert werden kann. Neben morphologischen Veraenderungen helfen verschiedene funktionelle MR-Verfahren bei der Fruehdiagnostik einer Demenz. Darueber hinaus ist es von grosser Bedeutung, diejenigen MCI-Patienten zu detektieren, die in besonderem Masse von einer Demenz bedroht sind. Bei der Differenzierung von

  8. Determination of polycyclic aromatic compounds. Part project 11: Practice-oriented adaption and field testing of various automatic measuring devices; Messung polycyclischer aromatischer Verbindungen. Teilvorhaben 11: Praxisbezogene Anpassung und Felderprobung verschiedener automatischer Messeinrichtungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilbring, P.; Jockel, W.

    1997-05-01

    The purpose of the present study was to examine various automatic emission measuring devices. The task was to determine polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) on-line. The following measuring devices were used: photoelectric aerosol sensor; emission mass spectrometer; laser-induced aerosol fluorescence; chemical ionisation mass spectrometer; photoelectric aerosol sensor. Most of the above-named measuring devices for automatic PAH monitoring had already demonstrated their general suitability in the course of extensive studies carried out in precursor projects. The next step, performed in this study, was to test the measuring devices` fitness for use. First, practice-oriented laboratory tests were carried out on the devices, whose measuring principles are incidentally highly diverse. These tests focussed on the identification of process parameters (e.g., detection limit, cross-sensitivity, availability, drift behaviour) and examination of the devices` analysis function and hence of their calibratability. (orig./SR) [Deutsch] In diesem Vorhaben wurden verschiedene automatisch arbeitende Emissionsmesseinrichtungen untersucht. Die Aufgabenstellung bestand in der on-line-Bestimmung von polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen (PAK). Dazu standen folgende Messeinrichtungen zur Verfuegung: - Photoelektrischer Aerosolsensor - Emissionsmassenspektrometer - Laserinduzierte Aerosolfluoreszenz - Chemisches Ionisationsmassenspektrometer - Photoelektrischer Aerosolsensor. Aus den umfangreichen Untersuchungen im Rahmen der Vorlaeuferprojekte ist die prinzipielle Einsatzfaehigkeit der meisten der oben genannten Messeinrichtungen zur automatisierbaren PAK-Kontrolle bekannt. Ziel des Vorhabens war es, die Praxistauglichkeit dieser auf den unterschiedlichsten Messprinzipien basierenden Messeinrichtungen zu untersuchen. Dazu waren zunaechst Labortests vorzunehmen. Diese Pruefungen erfolgen praxisorientert mit den Schwerpunkten: - Ermittlung von Verfahrenskenngroessen (z. B

  9. Metabolic dose-effect relationships of different Pt compounds on growing, pregnant, and lactating rats; Metabolische Dosis-Wirkungsbeziehungen verschiedener Pt-Verbindungen bei wachsenden, graviden und laktierenden Ratten (VPT 04)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eder, K; Kirchgessner, M [Technische Univ. Muenchen, Freising (Germany). Lehrstuhl fuer Tierernaehrung

    1998-12-31

    The fact that humans can take up platinum via the food chain calls for an investigation of the effects of platinum ingestion on the organism. For this purpose a study was carried out on the dose-effect relationships of various platinum compounds using the rat as a model. To take due account of different physiological stages the study included growing, pregnant, and lactating rats. According to present knowledge platinum is primarily emitted in its elemental form by the catalytic converter, i.e. with the formal oxidation number zero, and to a lesser degree in ionic form. Beside elemental platinum the study therefore also involved exposure to PtCl{sub 2} and PtCl{sub 4}. Furthermore, to do justice to the fact that humans and animals take up platinum not only from its primary source but also from plants in the food chain, platinum was also administered as a Pt-II-phytochelatin complex previously isolated from Pt-contaminated material. Study criteria were chosen with a view to obtaining a general indication of potential toxic effects and included parameters such as the live weight curve, haematological status, and platinum accumulation in the body or in specific organs. Of particular interest in pregnant and lactating rats were platinum levels in foetuses and milk. [Deutsch] Ueber die Nahrungskette ist eine alimentaere Aufnahme von Platin durch den Menschen moeglich und erfordert, die Auswirkungen der ingestiven Platinzufuhr auf den Organismus zu untersuchen. Deshalb wurden am Modelltier Ratte Studien zur Dosis-Wirkungsbeziehung verschiedener Platinverbindungen durchgefuehrt. Um den verschiedenen physiologischen Stadien gerecht zu werden, wurden sowohl wachsende wie auch gravide und laktierende Ratten in die Studien einbezogen. Soweit bislang bekannt, wird Platin vorwiegend in der formalen Oxidationsstufe Null als elementares Platin, zu einem geringeren Anteil aber auch in ionischer Form aus der Katalysatoreinheit ausgetragen. Deshalb wurden in den vorliegenden

  10. Metabolic dose-effect relationships of different Pt compounds on growing, pregnant, and lactating rats; Metabolische Dosis-Wirkungsbeziehungen verschiedener Pt-Verbindungen bei wachsenden, graviden und laktierenden Ratten (VPT 04)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eder, K.; Kirchgessner, M. [Technische Univ. Muenchen, Freising (Germany). Lehrstuhl fuer Tierernaehrung

    1997-12-31

    The fact that humans can take up platinum via the food chain calls for an investigation of the effects of platinum ingestion on the organism. For this purpose a study was carried out on the dose-effect relationships of various platinum compounds using the rat as a model. To take due account of different physiological stages the study included growing, pregnant, and lactating rats. According to present knowledge platinum is primarily emitted in its elemental form by the catalytic converter, i.e. with the formal oxidation number zero, and to a lesser degree in ionic form. Beside elemental platinum the study therefore also involved exposure to PtCl{sub 2} and PtCl{sub 4}. Furthermore, to do justice to the fact that humans and animals take up platinum not only from its primary source but also from plants in the food chain, platinum was also administered as a Pt-II-phytochelatin complex previously isolated from Pt-contaminated material. Study criteria were chosen with a view to obtaining a general indication of potential toxic effects and included parameters such as the live weight curve, haematological status, and platinum accumulation in the body or in specific organs. Of particular interest in pregnant and lactating rats were platinum levels in foetuses and milk. [Deutsch] Ueber die Nahrungskette ist eine alimentaere Aufnahme von Platin durch den Menschen moeglich und erfordert, die Auswirkungen der ingestiven Platinzufuhr auf den Organismus zu untersuchen. Deshalb wurden am Modelltier Ratte Studien zur Dosis-Wirkungsbeziehung verschiedener Platinverbindungen durchgefuehrt. Um den verschiedenen physiologischen Stadien gerecht zu werden, wurden sowohl wachsende wie auch gravide und laktierende Ratten in die Studien einbezogen. Soweit bislang bekannt, wird Platin vorwiegend in der formalen Oxidationsstufe Null als elementares Platin, zu einem geringeren Anteil aber auch in ionischer Form aus der Katalysatoreinheit ausgetragen. Deshalb wurden in den vorliegenden

  11. Delivery of parameterization schemes for the determination of the regional evapotranspiration of different land surfaces. Final report; Bereitstellung von Parameterisierungsverfahren zur Bestimmung der regionalen Verdunstung verschiedener Landoberflaechen. Abschlussbericht 1997

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haenel, H.D.; Loepmeier, F.J.

    1998-03-01

    The task was the delivery of parameterization schemes for the calculation of the regional evapotranspiration of different land surfaces. The main weight was on the discussion of existing approaches and on the development of new ones for the calculation of evapotranspiration. After consideration of different concepts the well-known Penman-Monteith equation proved to the optimal basis of calculation. The surface resistance, respectively the related bulk-stomata resistance, is an important part of the resistance pattern (analogous to Ohm`s law) on which the Penman-Monteith equation is based. Under consideration of the dependence of these resistances of the spatial scale (leaf, canopy) as well as of the time scale (hour, day) possibilities for their estimation were discussed. An important step to determine the surface resistances from literature data of vegetation evapotranspiration was the development of a converting scheme of Haude`s factors to surface resistances. For bare soil an approach was developed which allows approximately to give a new interpretation to surface resistances from evapotranspiration courses, described in literature as proportional to the square root of time. (orig.) [Deutsch] Die Aufgabenstellung bestand in der Bereitstellung von Parametrisierungsverfahren zur Bestimmung der regionalen Verdunstung verschiedener Landoberflaechen. Dabei lag das Schwergewicht auf der Diskussion bereits bestehender und der Entwicklung neuer Ansaetze zur Berechnung der Verdunstung. Nach der Betrachtung unterschiedlicher Konzepte erwies sich die bekannte Penman-Monteith-Gleichung als optimale Berechnungsgrundlage. Ein wesentlicher Bestandteil des der Penman-Monteith-Gleichung zugrundeliegenden Widerstandsschemas (Analogie zum Ohmschen Gesetz) ist der Oberflaechenwiderstand bzw. der damit verwandte Bulk-Stomatawiderstand. Unter Beruecksichtigung der Abhaengigkeit dieser Widerstaende sowohl von der raeumlichen Skala (Blatt/Bestand) als auch von der zeitlichen Skala

  12. Measurement of photooxidants relevant to human biometeorology in an urban agglomeration (PHOTOX). Measurement of various hydrocarbons as precursors of photooxidants relevant to human biometeorology (KOVOX). Final report of Part 2; Erfassung von human-biometeorologisch relevanten Photooxidantien in einem Ballungsraum (PHOTOX). Erfassung verschiedener Kohlenwasserstoffe als Vorlaeufersubstanzen fuer human-biometeorologisch relevante Photooxidantien (KOVOX). Abschlussbericht zum Teil 2

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jakobi, G.; Fabian, P. [eds.

    1997-04-01

    The air-chemical components ozone and PAN (peroxy acetyl nitrate), their precursors NO and NO{sub 2} and the meteorological parameters air temperature, humidity, global radiation, wind direction and wind velocity were measured in the framework of a research project (PHOTOX - Measurement of photooxidants relevant to human biometeorology in an urban agglomeration) carried out by the Department of Bioclimatology and Pollution Research. Further, a wide range of anthropogenic and biogenic hydrocarbons, which are important groups of precursors of photooxidants and potential pollution factors, were measured in the framework of another research project (KOVOX - Measurement of various hydrocarbons as precursors of photooxidants relevant to human biometeorology). (orig/SR) [Deutsch] Die Messung der luftchemischen Komponenten Ozon und PAN (Peroxiacetylnitrat), deren Vorlaeufersubstanzen Stickstoffmonoxid (NO) und Stickstoffdioxid (NO{sub 2}) sowie deren meteorologischen Parameter Lufttemperatur, Luftfeuchtigkeit, Globalstrahlung, Windrichtung und Windgeschwindigkeit wurde im Rahmen des am Lehrstuhl fuer Bioklimatologie und Immisionsforschung laufenden Forschungsvorhabens ``Erfassung von human-biometeorologisch relevanten Photooxidantien in einem Ballungsraum (PHOTOX)`` durchgefuehrt. Des weiteren erfolgte die Messung einer breiten Palette anthropogener und biogener Kohlenwasserstoffe als wichtige Gruppen der Vorlaeufersubstanzen zur Photooxidantienbildung und moeglicher Wirkfaktoren, im Rahmen des Projektes ``Erfassung verschiedener Kohlenwasserstoffe als Vorlaeufersubstanzen fuer human-biometeorologisch relevante Photooxidantien (KOVOX)``. (orig./BW)

  13. Eisengehalt von Fleisch - Ermittlung des Eisengehalts im Fleisch verschiedener Tierarten

    OpenAIRE

    Westphal, Karsten; Klose, Ralf; Golze, Manfred

    2009-01-01

    Der Bericht beinhaltet Ergebnisse von Fleischuntersuchungen auf den Eisengehalt. Untersucht wurden 308 Schweinefleischproben und etwa 300 Fleischproben der Tierarten Rind, Bison, Auerochse, Büffel, Schaf, Ziege, Kaninchen, Wildschwein, Rehwild, Rotwild und Fasan. Die sächsischen Ergebnisse bestätigen Untersuchungen anderer Bundesländer und belegen den starken Rückgang des Eisengehaltes im Schweinefleisch. Er lag im Mittel bei 4,1 mg/kg Frischmasse (FM). Vor 30 Jahren lag der Eisengehalt...

  14. Cost-effective greenhouse gas reduction of various bioenergies; Kosteneffiziente Treibhausgas-Minderung verschiedener Bioenergien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dressler, Daniela; Engelmann, Karsten [Technologie- und Foerderzentrum im Kompetenzzentrum fuer Nachwachsende Rohstoffe (TFZ), Straubing (Germany); Boeswirth, Tobias [Technische Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Oekologischen Landbau und Pflanzenbausysteme; and others

    2016-07-01

    The overriding long-term goal, which is to be worked on and supported by the ExpRessBio expert group, is to reduce greenhouse gas emissions (GHG emissions) in consideration of other important environmental impacts in Bavaria. For this purpose, energy and material flows of agricultural and forestry production of biomass for the provision of raw materials for energy conversion and material use are analysed. Based on these analyses, recommendations for the optimization of the mentioned production chains are worked out. At the same time, an economic and business assessment of the investigated process chains is to be carried out at different levels so that the most sustainable use of agricultural and forestry resources in Bavaria can be ensured. [German] Das uebergeordnete, langfristige Ziel, das durch die Expertengruppe ExpRessBio bearbeitet und dessen Umsetzung unterstuetzt werden soll, ist die Reduktion der Treibhausgas-Emissionen (THG-Emissionen) in Abwaegung mit anderen wichtigen Umweltwirkungen in Bayern. Zu diesem Zweck werden Energie- und Stoffstroeme der land- und forstwirtschaftlichen Produktion von Biomasse zur Bereitstellung von Rohstoffen fuer die Energieumwandlung und die stoffliche Nutzung analysiert. Auf Basis dieser Analysen werden Handlungsempfehlungen zur Optimierung der genannten Produktionsketten erarbeitet. Gleichzeitig soll auch eine volks- und betriebswirtschaftliche Bewertung der untersuchten Verfahrensketten auf unterschiedlichen Betrachtungsebenen erfolgen, sodass eine moeglichst nachhaltige Nutzung land- und forstwirtschaftlicher Ressourcen in Bayern sichergestellt werden kann.

  15. Percutaneous liver biopsy. Overview of different techniques; Perkutane Leberbiopsie. Uebersicht ueber verschiedene Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kettenbach, J.; Blum, M.; El-RaBadi, K.; Langenberger, H.; Happel, B.; Berger, J.; Ba-Ssalamah, A. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Medizinische Universitaet Wien (Austria)

    2005-01-01

    To classify a liver tumor, image-guided percutaneous biopsy of a liver lesion is indicated. Using ultrasound (US) to guide a biopsy needle into a liver lesion has been proven useful and safe. If a lesion cannot be seen on US or the access to a lesion has been complicated by its position, CT-guided biopsy can be performed. If a lesion cannot be delineated on US or CT, MR-guided biopsy is recommended. Using hepatospecific contrast agents, the time span to delineate tumor tissue can be prolonged. To differentiate diffuse liver disease, transvenous biopsy under fluoroscopic control can be performed if a percutaneous biopsy is contraindicated. In recent years fine-needle aspiration biopsy has been increasingly replaced by coaxial 14-20 G core biopsy, which is a safe and efficient technique to classify liver lesions and has a low complication rate. (orig.) [German] Zur definitiven Klaerung der Dignitaet und Tumorklasse einer Leberlaesion ist eine bildgesteuerte perkutane Biopsie indiziert. Unter Verwendung der Sonographie ist das Verfahren treffsicher und einfach. Die computertomographiegezielte Biopsie ist wegen der ueberlagerungsfreien, reproduzierbaren Darstellung von Leberherden und ihren Nachbarstrukturen in vielen Faellen besser geeignet. Fuer Laesionen, die sich weder mit Ultraschall noch mit CT biopsieren lassen, bietet sich die Magnetresonanztomographie an. Durch den Einsatz leberspezifischer Kontrastmittel kann das Zeitfenster zur Durchfuehrung einer Biopsie verlaengert werden. Zur Abklaerung diffuser Lebererkrankungen wird bei kontraindizierter perkutaner Biopsie eine transvenoese Leberbiopsie unter Durchleuchtung empfohlen. Die in den 1980er Jahren propagierte Feinnadelaspirationsbiopsie wurde zunehmend durch Stanzbiopsien (Durchmesser 14-20 gg) in koaxialer Technik ersetzt, da diese eine zuverlaessige artdiagnostische Klassifikation bei niedriger Komplikationsrate ermoeglichen. (orig.)

  16. Life cycle assessment of different disposal routes of sewage sludge; Oekobilanz verschiedener Entsorgungsmoeglichkeiten fuer Klaerschlamm

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Chassot, G.M.; Candinas, T. [Eidgenoessische Forschungsanstalt fuer Agraroekologie und Landbau (FAL), Inst. fuer Umweltschutz und Landwirtschaft IUL Liebefeld, Bern (Switzerland)

    1998-11-01

    The ecological impact of six different disposal routes for sewage sludge of a major sewage treatment plant (three options for agricultural use in liquid, dried and limetreated form, and three options of incineration in a mono-sewage sludge incineration plant, a cement factory and a `Schwel-Brenn` type incinerator for municipal solid waste) has been studied with an comprehensive inventory and five impact assessment methods. Three methods show the important role of soil pollution. Existing methods are not yet able to consider all the factors necessary. The inventories should be completed concerning natural phosphorus resources and organic micropollutants. (orig.) [Deutsch] Sechs Entsorgungsvarianten (drei betreffen die landwirtschaftliche Verwendung in fluessiger, thermisch getrockneter und gekalkter Form und drei die Verbrennung in einer Schlammverbrennungsanlage, einem Zementofen und einer Schwel-Brenn-Anlage fuer Kehricht) fuer den Klaerschlamm einer grossen ARA werden mittels Inventarisierung der verursachten Umweltbelastung und fuenf Bewertungsmethoden untersucht. Drei Methoden zeigen die wichtige Rolle der Bodenbelastung. Die verfuegbaren Methoden koennen aber wichtige Einflussgroessen noch nicht beruecksichtigen. Ferner sollten die Inventare bezueglich P-Ressourcen und organischen Schadstoffen vervollstaendigt werden. (orig.)

  17. Total balance of biogenic fuels for thermal uses; Ganzheitliche Bilanzierung verschiedener biogener Festbrennstoffe zur thermischen Nutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becher, S.; Kaltschmitt, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

    1996-12-31

    In this situation of unfavourable energy price levels, the use of biogenic fuels for power supply can be recommended only if it serves to reduce environmental pollution. Against this background and on the basis of a primary energy balance, the authors attempted a total balance of selected enfironmental effects (global heating and acidification potential) of biomass use as compared to fossil fuel combustion. (orig) [Deutsch] ie Nutzung biogener Festbrennstoffe zur Energienachfragedeckung ist bei dem gegenwaertigen unguenstigen Energiepreisniveau nur dann zu rechtfertigen, wenn es durch die Biomassenutzung zu einer Reduzierung der energiebedingten Umwelteffekte kommt. Vor disem Hintergrund werden ausgehend von der Primaerenergiebilanz ausgewaehlte Umwelteffekte (d.h. das Treibhaus- und das Versauerungspotential) einer Biomassenutzung im Vergleich zu einer Nutzung fossiler Energietraeger ganzheitlich bilanziert. Die wesentlichen Ergebnisse werden zusammengefasst und interpretiert. (orig)

  18. Über die amorphen Stoffe in den Tonen verschiedener Böden

    NARCIS (Netherlands)

    Beutelspacher, H.; Marel, van der H.W.

    1961-01-01

    In der Feinfraktion des Bodens findet man die amorphen organischen Stoffe, die hauptsächlich aus Huminsäuren bestehen. W. Flaig und H. Beutelspacher (1950, 1951, 1954) konnten zeigen, daB sie im Elektronenmikroskop als kugelförmige Teilchen zu sehen sind.

  19. Rolle verschiedener sekretierter oder translokalisierter Effektormoleküle des gastrischen Pahogens Helicobacter pylori

    OpenAIRE

    Lind, Judith

    2015-01-01

    H. pylori is estimated to colonize the human stomach in almost 50% of the world population and has established itself as survival specialist by avoiding host cell recognition and elimination. Pathologic effects due to its persistence are depending on a multitude of host-pathogen interactions and infection may develop from simple symptoms to chronic gastritis, peptic ulcer or even cancer formation. More virulent strains of H. pylori encode a type IV secretion system (T4SS) able to translocate ...

  20. Total balance of biogenic fuels for thermal uses; Ganzheitliche Bilanzierung verschiedener biogener Festbrennstoffe zur thermischen Nutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becher, S; Kaltschmitt, M [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung (IER)

    1997-12-31

    In this situation of unfavourable energy price levels, the use of biogenic fuels for power supply can be recommended only if it serves to reduce environmental pollution. Against this background and on the basis of a primary energy balance, the authors attempted a total balance of selected enfironmental effects (global heating and acidification potential) of biomass use as compared to fossil fuel combustion. (orig) [Deutsch] ie Nutzung biogener Festbrennstoffe zur Energienachfragedeckung ist bei dem gegenwaertigen unguenstigen Energiepreisniveau nur dann zu rechtfertigen, wenn es durch die Biomassenutzung zu einer Reduzierung der energiebedingten Umwelteffekte kommt. Vor disem Hintergrund werden ausgehend von der Primaerenergiebilanz ausgewaehlte Umwelteffekte (d.h. das Treibhaus- und das Versauerungspotential) einer Biomassenutzung im Vergleich zu einer Nutzung fossiler Energietraeger ganzheitlich bilanziert. Die wesentlichen Ergebnisse werden zusammengefasst und interpretiert. (orig)

  1. Einfluss der geometrischen Kengrössen im Wiederstandsbuckelschweissen verschiedener Materialkombinationen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kristensen, Lars; Zhang, Wenqi; Bay, Niels

    2000-01-01

    parameters by numerical modeling and experimental studies. SORPAS, an FEM program for numerical modeling of resistance welding, is developed as a tool to help in the phase of product design and process optimization in both spot and projection welding. A systematic experimental investigation of projection...... on the numerical and experimental investigations of the geometric parameters in projection welding, guidelines for selection of the geometry and material combinations in product design are proposed. These will be useful and applicable to industry.......Resistance projection welding is widely used for joining of workpieces with almost any geometric combination. This makes standardization of projection welding impossible. In order to facilitate industrial applications of projection welding, systematic investigations are carried out on the geometric...

  2. Sewage sludge disintegration - a review of current processes; Klaerschlammdesintegration - Ueberblick ueber verschiedene Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nickel, K. [ULTRAWAVES Wasser- und Umwelttechnologien GmbH, Hamburg (Germany); Neis, U. [Technische Univ. Hamburg-Harburg, Hamburg (Germany). Arbeitsbereich Abwasserwirtschaft

    2003-07-01

    Anaerobic stabilisation is an established technology for reducing sewage sludge volumes, but it has the drawback of low conversion rates. The speed of the process is determined by the hydrolysis of the solid fraction of the sludge. According to the current state of knowledge, exoenzymes produced by the fermenting microorganisms attack the particulate material and dissolve monomers. Production of exoenzymes is an energy-consuming process for the microorganisms; it reduces the energy gain and slows down cell growth. The same bacteria are responsible for aerobic and anaerobic hydrolysis. Therefore, the process of sludge destabilisation can be intensified considerably by making the whole organic fraction biologically available, i.e. by replacing the slow stage of enzymatic sludge hydrolysis by a chemical, thermal or mechanical stage. Sludge disintegration by one of these processes would intensify anaerobic degradation, reduce sludge volumes and enhance biogas production. (orig.) [German] Die anaerobe Stabilisierung ist anerkannte Regel der Technik und fuehrt zu einem teilweisen Abbau der organischen Bestandteile des Rohschlammes. Eine Verminderung der zu entsorgenden Schlammmasse geht damit einher. Wesentlicher Nachteil der anaeroben Klaerschlammstabilisierung ist die geringe Umsatzleistung dieses Prozesses. Dem Aufschluss der Feststoffe/grossen Molekuele des Schlammes kommt eine Schluesselrolle zu: die Hydrolyse der Rohschlammfeststoffe stellt den geschwindigkeitsbestimmenden Teilschritt des aneroben Abbauprozesses dar. Nach den gegenwaertigen Vorstellungen greifen von den fermentierenden Mikroorganismen produzierte Exoenzyme das partikulaere Material an und loesen Monomere heraus. Die Herstellung der Exoenzyme ist fuer die Mikroorganismen energetisch sehr aufwendig und vermindert den Energiegewinn und damit das Zellwachstum. Die Hydrolyse ist unabhaengig davon, ob sie aerob oder anaerob erfolgt, sie wird von denselben Bakterien bewerkstelligt. Man kann sich demnach vorstellen, den Prozess der Schlammstabilisierung erheblich zu intensivieren, wenn man dafuer sorgt, dass die gesamte organische Fraktion biologisch verfuegbar gemacht wird. Man ersetzt quasi den langsamen Schritt der enzymatischen Schlammhydrolyse durch eine chemische, thermische oder mechanische Vorbehandlung. Man spricht auch von Desintegration des Schlammes und versucht so, die traditionelle 'technische Faulgrenze' zu ueberwinden. Gelingt dies, werden der anaerobe Abbau intensiviert, die zu entsorgenden Schlammengen reduziert und mehr Biogas erzeugt. (orig.)

  3. Oberflächenveränderung verschiedener zahnmedizinischer Werk-stoffe nach in-vitro Alterung

    OpenAIRE

    Kuster, Daniela

    2014-01-01

    Susceptibility of different restorative materials to toothbrush abrasion and coffee staining Objective: The aim of this study was to evaluate the susceptibility of different restorative materials to surface alterations after an aging simulation. Methods: Specimens (n=15 per material) of five different restorative materials (CER: ceramic/Vita Mark II; EMP: composite/Empress Direct; LAV: CAD/CAM composite/Lava Ultimate; COM: prefabricated composite/Componeer; VEN: prefabricated composite/...

  4. Einfluss verschiedener Traubenmost-Konzentrierungsverfahren auf die Weinqualität

    OpenAIRE

    Weber, Dirk

    2006-01-01

    Auf internationaler Ebene wurden seit längerer Zeit Bedeutung und Konsequenzen einer Zulassung „neuer önologischer Verfahren“ erörtert. Seit 1998 führte man diese Diskussion auch in Deutschland. Diese neuen Verfahren setzten internationale Wettbewerber zum Teil bereits erfolgreich ein. Um auf dem internationalen Markt mit diesen Weinen konkurrieren zu können und im Rahmen der Chancen-Gleichheit, kam in der deutschen Weinbranche der Wunsch auf, diese Verfahren auch hier zuzulassen. Eines diese...

  5. Climate protection and carbon in wood. Comparison of management strategies; Klimaschutz und Kohlenstoff in Holz. Vergleich verschiedener Strategien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rock, J.

    2008-11-05

    Forests are important for climate protection: They sequester and store carbon, and provide timber for wood products and fossil fuel substitution. These functions interact in a complex way. From a climate protection point of view it is desirable to optimize these interactions, i.e. to maximize the amount of carbon stored in the whole system (called ''forest-timber-option'') and to analyse what impact a management decision at the local level has with regard to the amount of carbon in the atmosphere. Inventory methods to estimate the total amount of carbon in a forest are needed. Classical forest inventories assess above-ground tree volume. To estimate total carbon in accordance with the requirements of the Kyoto-Protocol, these inventories need to be expanded with regard to the assessment of disturbances, dead wood decomposition, soil carbon, and the estimation of carbon from volume. Methods invented here can also be used to assess local-level management activities, or to ''factor out'' non-human-induced changes in carbon pools. The optimization of the ''forest-timber-option'' is restricted due to regulations of the Kyoto-Protocol, because forest-related measures are accounted for under other sectors than wood and timber use. Harvested timber is estimated as an ''emission'' from the forest, and forest owners have no benefit from the use of wood for industrial purposes. Here, an inclusion of forestry in emission trading schemes can be advantageous. Alternative ways to produce wood are short-rotation coppice plantations on agricultural soils. Information about growth and yield potentials are scarce for the regions where land availability is high. Aspen (P. tremula, P. tremuloides) was parameterized in an eco-physiological forest growth model (''4C'') to assess these potentials on sites in Eastern Germany under current and under changing climatic conditions. The results indicate that growth potentials are more sensitive to soil quality than to climatic conditions. Potential yields allow for incomes comparable to standard agriculture, but biodiversity and groundwater recharge may be negatively affected by large-scale plantations. An optimization of the ''forest-timber-option'' requests the use of timber from forests. Harvested timber substitutes additional 70 % of carbon from fossil fuels. Forests under total protection do store more carbon than managed forest, but not equivalent to the substitution effects. Total protection of forests is thus no viable means for climate protection under Central European conditions. (orig.)

  6. Effect of different strain distributions on the phase transformations in steel. Einfluss verschiedener Dehnungszustaende auf das Umwandlungsverhalten eines Stahls

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lyra, A.; Dahl, W. (Technische Hochschule Aachen (Germany, F.R.). Inst. fuer Eisenhuettenkunde)

    1990-01-01

    Using tensile specimens with two different geometries (notched and unnotched) and five cooling rates the anisothermal phase transformation of a 100 Cr 6 steel has been investigated under influence of different strain distributions inside the specimens. The nonhomogeneous distribution of plastic strain has been achieved by tensile testing at high temperatures (800deg C). Measurement of the transformation temperatures was carried out by dilatometry and differential thermal analysis (DTA). The results reveal that due to hot deformation the pearlitic transformation curves in the CCT-Diagram are dislocated to shorter times and higher temperatures compared with the underformed state. The extent of the displacement is however a function of the strain distribution inside the specimens. (orig.).

  7. Comparison of different lubricating oil pump systems for combustion engines. Vergleich verschiedener Schmieroelpumpen-Systeme bei Verbrennungsmotoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eisenmann, S; Haerle, C; Schreiber, B

    1994-10-01

    The present day and future legislative requirements with regard to fuel consumption and improvement of emission values are forcing the automotive industry to continually improve its technology. However, the investments made in such technical innovations should be set-off by the results. The lubricating oil pump can make an important contribution with optimum design and through the choice of the most adequate pump system. Over the last 17 years, SHW has worked very closely with the automotive industry on the development of lubricating oil pumps. One of the results of this research work is a Suction Regulated Pump (SRP) which distinguishes itself from conventional pumps through its lower drive power. We will proceed to explain this pump system, comparing it with the present day pump systems. (orig.)

  8. Influence of different etchants on the representation of microstructures in nickel alloys; Einfluss verschiedener Aetzmittel auf die Gefuegedarstellung in Nickellegierungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Speicher, Magdalena; Scheck, Rudi; Maile, Karl [Stuttgart Univ. (Germany). Materialpruefungsanstalt

    2016-04-15

    This work presents a comparison of selected nickel alloys of the same condition which were treated by means of specifically chosen etching techniques. Microstructures on microscope images of wrought Alloy 617, a casting variant of Alloy 625, a polycrystalline casting alloy IN-738 LC, as well as of a monocrystalline superalloy CM 247 LC SX, respectively, are juxtaposed and evaluated. This approach allows for a comprehensive optical microscopy characterization of the characteristic microstructural features.

  9. Climate protection and carbon in wood. Comparison of management strategies; Klimaschutz und Kohlenstoff in Holz. Vergleich verschiedener Strategien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rock, J

    2008-11-05

    Forests are important for climate protection: They sequester and store carbon, and provide timber for wood products and fossil fuel substitution. These functions interact in a complex way. From a climate protection point of view it is desirable to optimize these interactions, i.e. to maximize the amount of carbon stored in the whole system (called ''forest-timber-option'') and to analyse what impact a management decision at the local level has with regard to the amount of carbon in the atmosphere. Inventory methods to estimate the total amount of carbon in a forest are needed. Classical forest inventories assess above-ground tree volume. To estimate total carbon in accordance with the requirements of the Kyoto-Protocol, these inventories need to be expanded with regard to the assessment of disturbances, dead wood decomposition, soil carbon, and the estimation of carbon from volume. Methods invented here can also be used to assess local-level management activities, or to ''factor out'' non-human-induced changes in carbon pools. The optimization of the ''forest-timber-option'' is restricted due to regulations of the Kyoto-Protocol, because forest-related measures are accounted for under other sectors than wood and timber use. Harvested timber is estimated as an ''emission'' from the forest, and forest owners have no benefit from the use of wood for industrial purposes. Here, an inclusion of forestry in emission trading schemes can be advantageous. Alternative ways to produce wood are short-rotation coppice plantations on agricultural soils. Information about growth and yield potentials are scarce for the regions where land availability is high. Aspen (P. tremula, P. tremuloides) was parameterized in an eco-physiological forest growth model (''4C'') to assess these potentials on sites in Eastern Germany under current and under changing climatic conditions. The results indicate that growth potentials are more sensitive to soil quality than to climatic conditions. Potential yields allow for incomes comparable to standard agriculture, but biodiversity and groundwater recharge may be negatively affected by large-scale plantations. An optimization of the ''forest-timber-option'' requests the use of timber from forests. Harvested timber substitutes additional 70 % of carbon from fossil fuels. Forests under total protection do store more carbon than managed forest, but not equivalent to the substitution effects. Total protection of forests is thus no viable means for climate protection under Central European conditions. (orig.)

  10. Comparison and optimization of different processes of mechanical sewage sludge disintegration; Vergleich und Optimierung verschiedener Verfahren der mechanischen Klaerschlammdesintegration

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lehne, G.; Mueller, J.; Schwedes, J. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Mechanische Verfahrenstechnik

    1999-07-01

    There are in principle three applications of mechanical sewage sludge disintegration within the framework of sewage treatment, which are briefly dealt with. The organic material released in the course of the disintegration process can be used as a proton donator for denitrification. In the second application, mechanical sludge disintegration improves the sedimentation properties of bulking sludge and scum. In the third application, sewage sludge disintegration enhances the anaerobic degradation behaviour of excess sludge and digester sludge. (orig.) [German] Es gibt drei prinzipielle Einsatzfaelle einer mechanischen Klaerschlammdesintegration im Rahmen des Abwasserreinigungsprozesses, auf die im folgenden kurz eingegangen wird. Das im Zuge der Desintegration freigesetzte organische Material kann als Protonendonator fuer die Denitrifikation verwendet werden. Eine weitere Anwendung der mechanischen Desintegration stellt die Verbesserung der Absetzeigenschaften von Blaeh- und Schwimmschlaemmen dar. Den dritten Einsatzfall der Klaerschlammdesintegration stellt die Verbesserung des anaeroben Abbauverhaltens von Ueberschuss- und Faulschlaemmen dar. (orig.)

  11. Optimizing the use of biological indicators for detection of significant pollutant types. Optimierung verschiedener Bioindikationsverfahren zur Erfassung wichtiger Immissionstypen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zimmermann, R.D.

    1982-04-14

    Bioindication methods to determine the different pollutant types have been compared using the accumulation indicators Halian ryegrass (cloned material) and pine (Picea abies) and the sensitive indicator species tobacco (Nicotiana tabacum), gladiolus (G. hybridus), tulip (T. gesneriana), leek (A. porrum), clover (T. pratense), alfalfa (M. sativa), spinach (S. oleracea), petunia (P. hybrida), pelargonium (P. zonale), French marigold (T. patula), salvia (S. splendens) and ipomoea (I. purpurea). Field tests were carried out on 15 different sites in Bavaria. By means of the accumulation indicators, inorganic pollutants (S, F, Cl, Pb, Cd, Zn) were to be determined by analyses of the plant material. In the sensitive indicator plants, growth and flowering were studied with regard to external damage. In tobacco plants, also the physiological parameters and the total nitrogen concentration were determined. The following recommendations can be made for region with unknown pollutant levels: Accumulation indicators can be used in large areas; they yield valid information in case of high pollutant levels and react in a highly differentiated manner to site-specific pollutant levels already within the normal concentration range. Sensitive indicators are of use only in the direct vicinity of large-scale pollution sources. They have a signal function and may warn of high air pollution levels.

  12. Investigation for a chemical and physical description of different types of biomass; Untersuchung zur chemischen und physikalischen Beschreibung verschiedener Biomassen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stuelpnagel, R [Kassel Univ. (Gesamthochschule), Witzenhausen (Germany). Inst. fuer Nutzpflanzenkunde

    1998-09-01

    If the same type of biomass is harvested at different times, preserved by different technques and then processed into fuel, the physical and chemical characteristics of the fuel will differ. After describing biomass fuel of the `wet line`, the author carried out investigations of lumpiness, bulk density and materials density of chopped materials in order to obtain a preliminary physical characterisation. Two samples of wood chips were characterized as well. The chemical description started with an analysis of nutrient content, acidity and concentrations of fermentation acids in the `wet line` biomass. (orig.) [Deutsch] Wird die gleiche Biomasse zu unterschiedlichen Zeitpunkten geerntet, auf verschiedenen Wegen konserviert und beim Feuchtgut mechanisch zu Brennstoff aufbereitet, so wird dies Einfluss auf die physikalischen und chemischen Charakteristika eines Brennstoffes nehmen. Nach einer ersten Beschreibung des Brennstoffes Biomasse aus der `Feuchtgutlinie` sollten durch Untersuchungen zur Stueckigkeit, Schuettdichte und Materialdichte von Haeckselgut aus beiden Verfahren eine erste physikalische Charakterisierung durchgefuehrt werden, in die auch zwei Proben von Holzhackschnitzeln einbezogen wurde. Mit der Analyse der Naehrstoffgehalte sowie der Aciditaet und der Gehalte an Gaersaeuren in den Biomassen aus der Feuchtgutlinie sollte die chemische Beschreibung begonnen werden. (orig.)

  13. Plug-in hybrid electric vehicles: Economic efficiency and market chances of different business models; Plug-in Hybridfahrzeuge: Wirtschaftlichkeit und Marktchancen verschiedener Geschaeftsmodelle

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hackbarth, Andre; Schuermann, Gregor [RWTH Aachen (Germany). Lehrstuhl fuer Wirtschaftswissenschaften insb. Energieoekonomik,; RWTH Aachen (DE). E.ON Energy Research Center, Institut fuer Future Energy Consumer Needs and Behavior (FCN); Madlener, Reinhard [Technische Hochschule Aachen (DE). Lehrstuhl fuer Verbrennungskraftmaschinen (VKA)

    2009-07-15

    The German traffic sector is strongly dependent on fossil fuels. Electric vehicles could reduce this dependence and also help to keep CO2 emissions low. Plug-in hybrid electric vehicles (PHEV) are a technology option that may facilitate the transition to electromobility. The authors investigate the economic efficiencies and amortisation periods of PHEV on the basis of two different business models, i.e. passenger cars (compact and medium-sized) and light vans. It is shown that under the assumed boundary conditions PHEV are not economically efficient at present. The influence of various parameters on economic efficiency and amortisation period is investigated by means of a sensitivity analysis. (orig.)

  14. Measurement and distribution of vehicle exhaust pollutants in inner courts of different building structures; Erfassung und Verteilung von Kraftfahrzeugimmissionen in Innenhofbereichen verschiedener Gebaeudestrukturen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moriske, H.J.; Turowski, E. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany). Inst. fuer Wasser-, Boden und Lufthygiene

    1998-12-01

    The present paper reports on a study on air quality in three enclosed building structures. Concentrations of nitrogen dioxide (NO{sub 2}) and aromatic organic compounds (benzene, toluene, xylene) were measured in front of and within the building structures. Nitrogen dioxide showed differences in concentration and diurnal and circannual distribution in front of and within the building structures. The concentration gradient between the building front and the inner court was greatest close to a heavily frequented road. Daily NO{sub 2} concentration curves in front of the buildings and in the inner courts differ depending on the time of season. Concentration gradients from the building front and the inner court were also found for the organic gases under study, i.e. benzene, toluene, and xylene. [Deutsch] Bei lufthygienischen Messungen in drei umbauten Gebaeudestrukturen wurden die Konzentrationen von Stickstoffdioxid und aromatischen organischen Verbindungen (Benzol, Toluol, Xylol) vor und innerhalb der Gebaeudestrukturen untersucht. Fuer Stickstoffdioxid (NO{sub 2}) konnten Unterschiede der Konzentrationen und der tages- und jahreszeitabhaengigen Verteilung vor und innerhalb der Gebaeudestrukturen gemessen werden. Das Konzentrationsgefaelle von der Gebaeudefront zum Innenhofbereich hin war in einer dicht befahrenen Strasse am groessten. Die im Verlauf eines Tages aufgetretenen NO{sub 2}-Konzentrationen weisen je nach Jahreszeit vor den Gebaeuden und in Innenhofbereichen unterschiedliche Werte auf. Bei den gemessenen organischen Gasen, Benzol, Toluol und Xylol gab es ebenfalls ein Konzentrationsgefaelle von den Gebaeudefronten hin zu den Innenhofbereichen. (orig.)

  15. Presentation of different possibilities for the cleaning of exhaust gases from waste incinerators; Darstellung verschiedener Moeglichkeiten zur Reinigung von Abgasen aus Abfallverbrennungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fuchs, Christian [LAB GmbH, Stuttgart (Germany)

    2013-03-01

    This contribution describes different methods of purification of exhaust gases from waste incinerators. The following technical procedures are considered: dry sorption procedure, quasi-dry procedure, wet scrubbing procedure, hybrid procedure. Subsequently, the author of this contribution reports on criteria for the selection of exhaust gas cleaning systems.

  16. Comparison of energy efficiency solutions for households applying electrical energy measurement of individual consumers - Final report; Vergleich verschiedener Effizienzloesungen mit Einzelverbrauchermessung fuer Haushalte - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fercu, M.; Kistler, R.

    2009-12-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) discusses the growing demand for so-called 'Energy Feedback Systems' being experienced by numerous energy utilities. These systems allow the presentation of highly-detailed (electrical) energy consumption information to the residents of households. The aim of these systems is discussed which is to sensitize the customers and provide them with a higher level of awareness of their personal energy consumption in order to motivate them to conserve power. This short report analyses existing and near-future systems that can provide power consumption information and which can also automate the operation of household electrical devices. The report focuses on the comparison of four commercial systems available in Switzerland that conform to basic requirements. Furthermore, information on other systems is also provided.

  17. X-ray-induced DNA double-strand breaks after angiographic examinations of different anatomic regions; Strahleninduzierte DNA-Doppelstrangbrueche nach Angiografien verschiedener Koerperregionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuefner, M.A.; Schwab, S.A.; Azoulay, S.; Heckmann, M.; Heinrich, M.C.; Uder, M. [Universitaetsklinikum Erlangen (Germany). Radiologisches Inst.; Grudzenski, S.; Lobrich, M. [Technische Univ. Darmstadt (Germany). Strahlenbiologie und DNA-Reparatur

    2009-04-15

    Purpose: The aim of this study was to investigate DNA double-strand breaks (DSBs) in blood lymphocytes as markers of the biological radiation effects in angiography patients. Materials and Methods: The method is based on the phosphorylation of the histone variant H 2AX ({gamma}-H2AX) after formation of DSBs. Blood samples were collected before and up to 24 hours after exposure of 31 patients undergoing angiographies of different body regions. Blood lymphocytes were isolated, fixed, and stained with a specific {gamma}-H2AX antibody. Distinct foci representing DSBs were enumerated using fluorescence microscopy. Additional in-vitro experiments (10 - 100 mGy) were performed for evaluation of DBS repair. Results: 15 minutes after the end of fluoroscopy values between 0.01 and 1.50 DSBs per cell were obtained. The DNA damage level normalized to the dose area product was 0.099 (cardiac angiographies), 0.053 (abdominal angiographies), 0.023 (pelvic/leg angiographies) and 0.004 excess foci/cell/mGym{sup 2} (cerebrovascular angiographies). A linear correlation was found between {gamma}-H2AX foci levels and the dose area product (abdomen: R2 = 0.96; pelvis/legs: R2 = 0.71). In-vivo on average 46 % of DSBs disappeared within 1 hour and 70 % within 2.5 hours. Conclusion: {gamma}-H2AX immunofluorescence microscopy is a sensitive and reliable method for the determination of X-ray-induced DSBs during angiography. The DNA damage level depends on the dose, the exposed anatomic region, and the duration/fractionation of the X-ray exposure. (orig.)

  18. Comparison of energy efficiency solutions for households applying electrical energy measurement of individual consumers - Final report; Vergleich verschiedener Effizienzloesungen mit Einzelverbrauchermessung fuer Haushalte - Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fercu, M.; Kistler, R.

    2009-12-15

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) discusses the growing demand for so-called 'Energy Feedback Systems' being experienced by numerous energy utilities. These systems allow the presentation of highly-detailed (electrical) energy consumption information to the residents of households. The aim of these systems is discussed which is to sensitize the customers and provide them with a higher level of awareness of their personal energy consumption in order to motivate them to conserve power. This short report analyses existing and near-future systems that can provide power consumption information and which can also automate the operation of household electrical devices. The report focuses on the comparison of four commercial systems available in Switzerland that conform to basic requirements. Furthermore, information on other systems is also provided.

  19. Influence of various base oils on friction and power loss in gears; Einfluss verschiedener Grundoele auf Reibung und Verlustleistung in Zahnradgetrieben

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doleschel, A.; Michaelis, K.; Hoehn, B.R.

    2001-03-01

    The frictional behaviour of synthetic lubricants was systematically investigated in a twin disc test rig and a back-to-back gear test rig. For 22 lubricants (mineral oil, polyalfaolefin (PAO), polyglycol (PG), ester and mixtures) the coefficient of friction was measured in the twin disc test rig, dependant on pressure, oil temperature, rolling and sliding velocity. In the gear test rig pressure and velocity was varied for 9 lubricants. The mineral oil shows an estimated coefficient of friction of about {mu} >> 0.045, the synthetic lubricants have a lower coefficient of friction. In the twin disc test rig the lowest coefficient of friction with PG as low as 20% of the coefficient of mineral oil was measured, depending on the mixture of EO:PO. In the gear test rig such low coefficients of friction were not measured, but still values of 60% compared to mineral oil were obtained. Esters show in the twin disc test rig a coefficient of friction in the range of 30% to 100% of the coefficient of friction of mineral oil, in the gear test rig in the range of 60% to 100%. From these investigations a calculation method for the coefficient of friction in disc and gear contacts was derived. With these equations the power loss and efficiency of transmissions in practice, lubricated with synthetic gear oils can be evaluated. (orig.)

  20. Dose-response relationships determined in growing rats for various platinum compounds administered with the food. Untersuchungen zu Dosis-Wirkungsbeziehungen verschiedener alimentaer zugefuehrter Platinverbindungen bei wachsenden Ratten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bader, R.

    1991-02-08

    Forming part of a research project entitled 'Emissions of Precious Metals', this study had the aim to describe dose-related responses that occur in growing rats following administration of platinum with the food. The oral intake of diets containing up to to 50 mg platinum/kg food had no detectable influence on the food consumption of the animals, nor were there any deviations from the normal growth curves that could be related to the addition of platinum. Comparisons with the control group pointed to a decline in erythrocytes from 5.88 {+-} 0.55 x 10{sup 6}/{mu}l to 5.11 {+-} 0.50 x 10{sup 6}/{mu}l following administration of 50 ppm PtCl{sub 4} over a period of four weeks. There were no other changes in hematological parameters that attained statistical significance. The treatment group receiving platinum amounts of 50 mg/kg with the diet showed a plasma creatinine value of 1.45 {+-} 0.19 {mu}g/dl, which significantly (p < 0.05) exceeded that of the control group, where creatinine levels remained at 0.70 {+-} 0.50 {mu}g/dl. This leads to the conclusion that the possibility of renal impairment after high oral doses of PtCl{sub 4} is not very remote. (orig./VT).

  1. Radioiodine therapy of Graves' disease - a dosimetric comparison of different strategies concerning antithyroid drugs; Radioiodtherapie des Morbus Basedow - dosimetrischer Vergleich verschiedener Therapieregime bezueglich der Thyreostatikabgabe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Urbannek, V.; Voth, E.; Moka, D.; Schicha, H. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Medizinische Einrichtungen der Univ. zu Koeln (Germany)

    2001-08-01

    Aim: Premedication with antithyroid drugs (ATD) compared to patients not pretreated with ATD causes a higher failure rate of radioiodine therapy (RITh) or demands higher therapeutical dosage of radioiodine (RI). For clinical reasons and because of accelerated iodine metabolism in hyperthyreosis a compensated thyroid metabolism is desirable. Aim of this study was to investigate the influence of ATD on the biokinetics of RI in case of Graves' disease in order to improve RITh of patients pre-treated with ATD. Methods: 385 consecutive patients who underwent RITh because of Graves' disease for the first time were included: Group A (n = 74): RITh under continuous medication with ATD; Group B (n = 111): Application of RI under continuous medication with ATD, in case of insufficient RI-uptake or shortened effective RI-half-life ATD were stopped 1-5 days after RITh; Group C (n = 200): ATD were stopped 2 days prior to RITh in all patients. We examined the influence of ATD on RI-uptake and effective RI-half-life as well as the absorbed dose achieved on the thyroid in dependence of thyroid volume and applied RI-dosage [TEQ - therapy efficiency quotient, (2)]. Results: In the RI-pretest (all patients under ATD) the RI-uptake was comparable in all three groups. During RITh-RI-uptake, effective RI-half-life and therefore the TEQ were significantly higher in Group C as compared to Groups A and B (p<0,001, respectively). In Group B the medication with ATD was stopped in 61 of 111 cases 1-5 days after RITh. In this subgroup the effective RI-half-life increased from 4,4 {+-} 1,7 d to 5,1 {+-} 1,6 d after stopping of ATD (p = 0,001). Conclusion: Stopping of ATD 2 days prior to RITh leads to an increased efficiency of about 50% compared to RITh carried out under ATD and therefore to a clear reduction of radiation exposure to the rest of the body with equal absorbed doses of the thyroid. Stopping of ATD shortly after RITh increases efficiency in case of short effective RI-half-life, but it is inferior to stopping ATD 2 days prior to RITh. (orig.) [German] Ziel: Eine thyreostatische Medikation (TM) waehrend einer Radioiodtherapie (RITh) fuehrt im Vergleich zu nicht thyreostatisch behandelten Patienten zu einer prozentualen Zunahme an Therapieversagern oder erfordert einen erhoehten Verbrauch an Radioiod (RI). Andererseits ist aus klinischen Gruenden und wegen des in der Hyperthyreose beschleunigten lodstoffwechsels vor RITh eine Kompensation der Stoffwechsellage anzustreben. Ziel dieser Studie war daher, am Beispiel des Morbus Basedow den Einfluss der TM auf die Biokinetik von RI zu untersuchen, um die RITh bei thyreostatisch vorbehandelten Patienten zu optimieren. Methoden: Eingeschlossen wurden 385 konsekutive Patienten, die wegen eines Morbus Basedow erstmalig eine RITh erhielten: Kollektiv A (n = 74): Durchfuehrung der RITh unter laufender TM; Kollektiv B (n = 111): Beginn der RITh unter TM, Absetzen von TM 1-5 Tage nach RITh, falls RI-Uptake unzureichend oder RI-HWZ verkuerzt (n = 61); Kollektiv C (n = 200): Absetzen von TM 2 Tage vor RITh bei allen Patienten. Betrachtet wurde der Einfluss von thyreostatischer Medikation auf den RI-Uptake, die RI-HWZ sowie die an der Schilddruese erzielte Energiedosis in Abhaengigkeit vom SD-Volumen und der eingesetzen RI-Aktivitaet [Therapieeffizienzquotient TEQ, (2)]. Ergebnisse: Im RI-Test (alle Patienten unter TM) war der RI-Uptake in den drei Kollektiven vergleichbar. Bei der RITh waren RI-Uptake, RI-HWZ{sub eff} und damit auch TEQ im Kollektiv C signifikant groesser als in den Kollektiven A und B (jeweils p<0,001). Im Kollektiv B wurde die TM bei 61 der 111 Patienten 1-5 Tage nach RITh abgesetzt. In diesem Unterkollektiv stieg die RI-HWZ von 4,4 {+-} 1,7 d auf 5,1 {+-} 1,6 d nach Absetzen der TM an (p = 0,001). Schlussfolgerung: Absetzen von TM 2 Tage vor RITh fuehrt im Vergleich zur Durchfuehrung der RITh unter TM zu einer Steigerung der Effizienz (TEQ) von etwa 50% und damit zu einer deutlichen Reduktion der Strahlenexposition des Restkoerpers der Patienten bei gleicher SD-Energiedosis. Absetzen von TM kurz nach RITh bei Problempatienten steigert die Effizienz bei kurzer RI-HWZ, ist aber dem Absetzen 2 Tage vor RITh unterlegen. (orig.)

  2. Comparison of different methods of assessing the tar content of gases from wood gasification; Vergleich verschiedener Methoden zur Bestimmung des Teergehalts in Gasen aus der Holzvergasung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moersch, O; Spliethoff, H; Hein, K R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen

    1998-09-01

    The authors present a method developed at the Institute of Chemical Engineering and Steam Boiler Technology (IVD) of Stuttgart University for quasi-continuous online measurement of tar concentrations in gases from biomass gasification. The method is compared with other methods in terms of time requirements, accuracy, and cost: Gravimetry, wet chemical analysis, solid phase amino-adsorption (SPA), and online process gas chromatography. The measurements were carried out on the fluidized-bed combustion system of the IVD. Wood was gasified at 800 degrees centigrade with a fuel/air ratio of 0.25. The measured tar concentrations differed widely, i.e. between 0.8 and 6.8 g per cubic metre. (orig.) [Deutsch] In dieser Arbeit wird ein am Institut fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD) entwickeltes Verfahren zur quasikontinuierlichen Online-Messung des Teergehalts im Gas aus der Biomassevergasung vorgestellt und mit anderen Methoden aus der Literatur im Hinblick auf Zeitaufwand, Genauigkeit und Kosten verglichen. Untersucht wurden dabei eine gravimetrische Methode, die nasschemische Bestimmung, das Solid-Phase-Amino Adsorptionsverfahren (SPA), sowie die Online Analyse mittels Prozess-Gaschromatograph. Die Messungen wurden an der Wirbelschichtvergasungsanlage des IVD durchgefuehrt. Vergast wurde Holz bei 800 C und einer Luftzahl von 0.25. Der mit den verschiedenen Verfahren ermittelte Teergehalt unterscheidet sich zum Teil erheblich. Es ergaben sich Werte zwischen 0.8 und 6.8 g/m{sup 3}. (orig.)

  3. Numerical investigations of instationary heating processes at motor bearings by means of differently coupled methods of calculation; Numerische Untersuchungen instationaerer Aufheizvorgaenge an einem Motorlager unter Verwendung verschiedener gekoppelter Berechnungsmethoden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Disch, Mario; Wittmeier, Felix; Widdecke, Nils; Wiedemann, Jochen [Forschungsinstitut fuer Fahrzeugmotoren und Kraftfahrwesen (FKFS), Stuttgart (Germany); Reister, Heinrich; Weidmann, Ernst-Peter [Daimler AG, Sindelfingen (Germany)

    2012-11-01

    In the vehicle development process at Daimler, thermal protection is an important task that has to be fulfilled. In the early stages of car development numerical analysis techniques are used to ensure that all critical components stay well below given temperature limits. Especially engine mounts are in the focus of investigation due to the geometrical design and the arrangement next to hot exhaust components. For a better understanding of the complex heat transfer mechanisms taking place in this part and as a first step into transient full Vehicle Thermal Management (VTM) computation, two different transient computational analyses are performed and described in this paper. The first one is the Conjugate Heat Transfer method (CHT) in which convection, conduction and radiation phenomena are solved simultaneously. The second one is a COSIM-method in which fluid and solid structures are splitted into two different simulations and brought to interaction by exchanging data at predetermined points. The major problem in transient computation is that thermal time scales on solid and fluid structures vary over a wide range. Using CHT a fine temporal discretization is needed for fluid and solid computation causing an enormous computational effort. In the COSIM-method solid structures are computed unsteady while the corresponding fluid is treated as steady and recalculated after each exchange. Corresponding measurements at an engine mount test rig show that both transient coupling schemes fit well to unsteady experimental results. In conclusion it can be said that the COSIM-method is an effective alternative to CHT computations for transient thermal applications. Computational and modeling effort can be reduced considerably especially for larger time scales which are relevant for full VTM computations. (orig.)

  4. Photocatalytic hydrogen production on SOLECTRO {sup registered} titanium dioxide layers. Investigation of reaction processes and of the influence of various reaction parameters; Photokatalytische Wasserstoffgewinnung an SOLECTRO {sup registered} -Titandioxidschichten. Untersuchung der ablaufenden Reaktionsprozesse und des Einflusses verschiedener Reaktionsparameter

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keil, Doreen

    2010-04-14

    The dissertation investigated the reaction processes of photocatalytic hydrogen production on palladium and copper-doped SOLECTRO {sup registered} titanium dioxide layers. Methanol was used as electron donor. [German] In dieser Doktorarbeit werden die ablaufenden Reaktionsprozesse der photokatalytischen Wasserstoffentwicklung an palladium- und kupferbeladenen SOLECTRO {sup registered} -Titandioxidschichten untersucht. Als Elektronendonator wurde Methanol verwendet.

  5. Vergleich verschiedener Beurteilungsverfahren an Röntgenbildern des Ellbogengelenkes beim Deutschen Schäferhund und Rottweiler unter Berücksichtigung des Einflusses der Lagerung als Basis einer züchterischen Selektion gegen die Ellbogengelenksdysplasie

    OpenAIRE

    Klein, Sandra

    2010-01-01

    Ziel dieser Untersuchung war es, drei Bewertungsverfahren zur Beurteilung der Ellbogengelenksdysplasie bei Hunden der Rasse Deutscher Schäferhund und Rottweiler miteinander zu vergleichen. Hierbei sollte insbesondere ein Einfluss der Lagerung während der Röntgenaufnahme überprüft werden. Bewertet wurden Röntgenaufnahmen von 19.798 Deutschen Schäferhunden und 2.430 Rottweiler, von denen bereits ein offizieller ED – Befund vorlag. Es erfolgte eine Beurteilung entsprechend der zwei Punktesch...

  6. Anacharsis in der Diskussion über das Kriterion der Wahrheit in Sextus Empiricus' Adversus Mathematicos: Versuch einer Erläuterung mit Hilfe verschiedener Tools zur Visualisierung von Kookkurrenzen (eAQUA/eXChange TagPies

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Friedrich Meins

    2017-07-01

    Full Text Available The paper argues that the (obviously fictional quote attributed to the legendary Scythian sage Anacharsis in the work of the sceptic Sextus Empircus is more likely to be understood as some kind of ironical twist than as a substantial hint towards a specific philosophical background: At the time of Sextus, Anacharsis was best known as the proverbial wise man. As such, he denies the existence of a criterion of truth that is discussed in the respective passages. At the same time, the figure of the wise man itself is seen as a criterion of truth by several dogmatic philosophers Sextus is arguing against. This leads to a paradoxical situation in which the criterion denies the existence of the criterion explicitly, and, on a more structural level, even the wise man per se the existence of wise men in general. Several tools for the visualization of significant co-occurrences such as the eAQUA co-occurrence-analysis or the eXchange TagPies are used supportively to show that in the time of Sextus the connections between the figure of Anacharsis and the concept of sagacity are indeed much stronger than those between Anacharsis and any specific philosophical school.

  7. Comparative experimental studies of different fluidized-bed reactor systems with regard to their anaerobic sewage treatment suitability; Vergleichende experimentelle Untersuchung verschiedener Wirbelbett-Reaktorsysteme im Hinblick auf ihre Eignung fuer die anaerobe Abwasserreinigung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buettgenbach, L.

    1991-12-12

    Gas-induced fluidized-bed reactors are suited for permanent anaerobic digestion without runbacks. The carrier particles must have a high fixing capacity and mechanical stability for permanent-biofilm formation. The suitability of macroporous polyurethane carrier materials, the biofilm formation properties, the digestion of substrates and the production of biogas were investigated for synthetic waste water and potato starch waste water in 70 l liquid upward current reactors, bubble column reactors and gas lift loop reactors with/out gas recirculation. (LU) [Deutsch] In gasinduzierten Wirbelbett-Reaktoren ist eine prozessstabile anaerobe Abbaureaktion ohne Abwasserruecklauf moeglich. Die Anforderungen an die Fixierkapazitaet und die mechanische Stabilitaet der Traegerpartikel zur Erzeugung stabiler Biofilme ist hoch. Experimentell wurden in begasten und unbegasten Systemen (Fluessigkeits-Aufstromreaktor, Blasensaeulenreaktor, Gaslift-Schlaufenreaktor, Reaktorvolumen jeweils 70 l) die Eignung makroporoeser Traegermaterialien aus Polyurethanmasse, die Biofilmbildung, der Substratabbau und die Biogasproduktion untersucht. Eingesetzt wurde ein synthetisches Abwasser und ein Abwasser aus der Staerkeindustrie (Kartoffelfruchtwasser). (LU)

  8. Conditioned instrumental behaviour in the rat: Effects of prenatal irradiation with various low dose-rate doses. Instrumentelle Verhaltensuntersuchungen an der Ratte: Ueber die Wirkung verschiedener Dosen einer praenatalen Bestrahlung niedriger Dosisleistung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klug, H.

    1986-01-01

    4 groups of rats of the Wistar-strain were subjected to ..gamma..-irradiation on the 16th day of gestation. 5 rats received 0,6 Gy low dose rate irradiation, 5 animals received 0,9 Gy low dose and 6 high dose irradiation, 3 females were shamirradiated. The male offspring of these 3 irradiation groups and 1 control group were tested for locomotor coordination on parallel bars and in a water maze. The female offspring were used in an operant conditioning test. The locomotor test showed slight impairment of locomotor coordination in those animals irradiated with 0,9 Gy high dose rate. Swimming ability was significantly impaired by irradiation with 0,9 Gy high dose rate. Performance in the operant conditioning task was improved by irradiation with 0,9 Gy both low and high dose rate. The 0,9 Gy high dose rate group learned faster than all the other groups. For the dose of 0,9 Gy a significant dose rate effect could be observed. For the dose of 0,6 Gy a similar tendency was observed, differences between 0,6 Gy high and low dose rate and controls not being significant.

  9. Active and reactive power for seconds stand-by reserve. Efficiency and profitability of different measures in power plants and networks. Wirkleistung- und Blindleistung-Sekundenreserve. Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit verschiedener Massnahmen in Kraftwerken und Netzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    1986-01-01

    The various methods used for releasing active and reactive power reserves in the seconds range have different static and dynamics effects and involve different investment and operation cost. This two-day conference concerns different methods available to power plants and network for seconds stand-by reserve based on network requirements. Measurements and simulation studies are compared to assess the efficiency of individual methods. The profitability of individual methods is assessed in a comparative study.

  10. Comparison of different filtration techniques for the pre-concentration of natural colloidal dispersions for field-flow-fractionation (FFF); Vergleich verschiedener Filtrationstechniken zur Aufkonzentrierung natuerlicher kolloidaler Dispersionen fuer die Feld-Fluss-Fraktionierung (FFF)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saal, C.; Kammer, F. v.d. [Technische Univ. Hamburg-Harburg, Arbeitsbereich Umweltschutztechnik, Hamburg (Germany)

    2002-07-01

    The objektive of this study was to compare different pre-treatment techniques (active and passive filtration techniques applying various membranes) for field-flow-fractionation (FFF) analysis of natural aquatic colloids. In most cases FFF of natural water samples requires a pre-concentration step prior to analysis. The used FFF-method with online multi-detector-analysis (MDA) is a versatile method to specify the size distribution of particles (> 10 nm) in aqueous systems. Coupling FFF with trace element analysis (e. g. ICP-MS or total reflextion X-ray fluorescence (TXRF)) is a possibility for the determination of element/ size distributions. Analysing natural water samples with FFF a sample pre-treatment is needed in most cases, which can be a coarse filtration (> 5 {mu}m) to separate algea from the sample and a preconcentration of the colloidal fraction. The pre-treatment of the sample has to assure a minimum loss of colloidal particulate matter (CPM) and no change of size distribution. The different pre-concentration techniques were tested with water extractable soil colloids. We have developed methods with concentration factors F < 50 showing minor effects on the colloidal composition of the sample, so that these methods can be used to concentrate CPM of natural waters for size- and trace metal analysis. (orig.)

  11. Implementation of a multipurpose strategy to increase revenues and the further integration of DER within active distribution networks; Zeitgleiche Nutzung verschiedener Absatzkanaele fuer eine effiziente Vermarktung von DEA im aktiven Verteilnetz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gronstedt, Phillip; Engel, Bernd [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Hochspannungstechnik und Elektrische Energieanlagen - elenia

    2012-07-01

    The study at hand focuses on the implementation of a new market approach which increases the further integration of decentralized energy resources on the low and medium voltage level. The idea behind this approach is to combine several different available sales strategies at the same time to a multipurpose strategy used by a pool of virtually linked DER, electrical storage systems and a flexible demand side. By this the feasible technical concept of virtual power plant is enhanced by an innovative market strategy. (orig.)

  12. Large-scale heat pumps - Analysis of 10 installations from the energy and planning points of view, comparison of various plant concepts; Grosswaermepumpen. Energetische und planerische Analyse von 10 Anlagen. Vergleich verschiedener Anlagenkonzepte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hubacher, P. [Hubacher Engineering, Engelburg (Switzerland); Ehrbar, M. [Enertec AG, Sargans (Switzerland)

    2006-07-01

    This final report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) presents the results of a study made on large-scale heat pumps, which, although not very common in Switzerland, represent an important energy-potential. The detail measurements on ten installations were made after it was noted that such installations tend to exhibit low performance figures. The seven factors investigated in detail included those causing losses in distribution, hot water preparation as well as source-side factors. Secondary systems-factors such as pumps and hydraulics on the primary and secondary sides are discussed. The importance of further research and quality-control aspects for future implementation of such large-scale heat-pump systems is stressed. Also, energy-economics and emissions-related topics are discussed.

  13. Certifying green electricity in the EC single market. Presentation of different models and their importance for the freedom of movement of goods; Gruenstromzertifikate im EG-Binnenmarkt. Eine Darstellung verschiedener Modelle und ihrer Bedeutung fuer die Warenverkehrsfreiheit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, Thorsten; Bitsch, Christian [Wuerzburg Univ. (Germany). Forschungsstelle Umweltenergierecht

    2008-11-15

    With the guideline 2001/77/EG, certificates of origin were introduced in the European Community in order to prove the production of a certain quantity of electricity from renewable energies. These certificates of origin are designated as green electricity certificates and are established as economic goods. In the political debate according to the development of the European legislation, these plans are criticised. Different alternative models were developed. Actually the introduction of two different certificate types is discussed. Under this aspect, the authors of the contribution under consideration report on the different models. The task of the green electricity certificates in the European single market and the consequences for the present discussion are described.

  14. High-resolution flow field measurements in the rotor passage of a low-mach number turbine for different tip geometries; Hochaufgeloeste Stroemungsfeldvermessungen in der Rotorpassage einer Niedermachzahlturbine fuer verschiedene Schaufelspitzengeometrien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kegalj, Martin

    2013-11-01

    In axial turbines tip leakage forms a large portion of the overall losses. Applying a shroud is very aerodynamically useful, but the higher mechanical loads of the revolving rotor blading exposed to a high thermal load and the higher costs suggest a shroudless configuration is better. The main parameter in the tip leakage loss is the tip gap height, which cannot be reduced arbitrarily as a running gap is necessary due to thermal expansion and vibration of the jet engine. The pressure ratio between pressure and suction of the rotor blade forces the fluid over the blade tip and leads to the formation of the tip leakage vortex. Reduced turning and losses caused by vortices and subsequent mixing are responsible for the reduced efficiency. Using a squealer cavity on the flat blade tip is a feasible way to reduce the aerodynamic losses. A portion of the kinetic energy of the tip leakage flow is dissipated while entering the cavity; the flow exiting the cavity enters the passage with reduced momentum and reduced tip gap mass flow. A 1(1)/(2) stage low mach number turbine was used to investigate the influence of tip geometry. Aerodynamic measurements, performed with five-hole probes, two-component hot-wire anemometer, unsteady wall pressure sensors, stereo and borescopic particle-image-velocimetry setups and oil and dye flow visualization, found small differences in the flow velocities and angles between the flat and squealer tip configuration in the measurement planes downstream of the rotor. The measurement uncertainty proves the difficulty of determining the influence of the squealer cavity on the blade row outflow with global measurement data. To gather information on the flow close to the casing inside the rotor passage is only possible with non-intrusive laser measurement techniques. Comparison of the different tip geometries is still difficult due to the small differences in the absolute flow data. The use of the {lambda}{sub 2} vortex criterion enables an objective identification and localization of vortex structures, thus allowing the calculation of integral vortex values, such as the rotational kinetic energy and the cross-section area. A comparison of the tip geometry configuration's flat tip and squealer tip shows decreased vortex area and kinetic energy for the cavity tip, suggesting an influence on the tip gap flow and tip leakage vortex. Combing the results with the oil and dye flow visualization on the rotor tip and the unsteady wall pressure above the rotor, a complete and detailed picture of the tip leakage flow and the vortices close to the rotor tip is possible. The reduction of vortex area and kinetic energy causes a relocation of the passage vortex, leading to a lower disturbance of the passage flow. Unsteady numerical flow simulations of the turbine were treated with the same algorithms for the calculation of the vortex area and kinetic energy. The alterations of the vortex values due to the squealer tip are in the same order as the measurements (approximately 10 % reduction), and validates the numerical simulations in an area of highly complex flow phenomena at the rotor tip. Good agreement between measurement and simulation showed a reduction of the tip leakage mass flow by 9.1 % and the increase of the isentropic stage efficiency by 0.24 %, while the efficiency of the 1(1)/(2) stages improved by 0.34 %.

  15. Comparison of various models of emergency power-generator sets; Verschiedene Notstromanlagen im Vergleich. Vor- und Nachteile von redundanten Netzanschluessen, von mobilen und von fest installierten Notstrom-Dieselaggregaten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kueng, L. [ewz, Netzdienstleistungen, Zuerich (Switzerland); Felder, R. [Steuerungstechnik, Neudorf (Switzerland)

    2006-07-01

    This article takes a look at various types of emergency generator sets and reviews their advantages and disadvantages. In the light of various blackout incidents, the call for emergency power supplies has increased as a result of media coverage of such mains disruptions. The article aims to provide aid in asking the right questions and in finding the optimum solution to meet emergency power requirements. Comparisons are limited to solutions involving redundant mains connections and diesel units with power ratings between 250 and 1000 kVA. Mobile and permanently-installed units are looked at. Systems are compared with respect to various criteria, including reaction-time, space-requirements, life expectancy, availability, loading, maintenance, etc. The main advantages and disadvantages are listed. Three examples of real-life solutions are described.

  16. Sustainability analysis. Development of various indicators of sustainability for technical environmental analysis and evaluation of local heat supply networks on the basis of regenerative energies in comparison to fossil energy sources; Nachhaltigkeitsanalyse. Entwicklung verschiedener Nachhaltigkeitsindikatoren zur umwelttechnischen Analyse und Bewertung von Nahwaermeversorgungsnetzen auf Basis regenerativer Energien im Vergleich zu fossilen Energietraegern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hehenberger-Risse, Diana

    2013-06-15

    The aim of this thesis is to define indicators to evaluate local heat supply systems based on renewable energy compared to fossil energy reference scenarios. With these indicators a assessment matrix was developed as a planning instrument for the realization of sustainable and energy-efficient local heat supply systems. Further inferences from single projects on regions can be done. In these thesis a method was developed to assess the sustainability of local heat supply systems with the focus on ecology under consideration of economically and social aspects. This method uses a set of indicators composed of Input-, Output-, Efficiency- and Balance indicators. To realize advancement in comparison to present situations, an environmental quality target to advance the environmental impacts of minimum 75% was defined. For the developing and application of the indicators different examples from projects and scenarios of combined heat production from Biomass, Biogas, Solar heat combined with near-surface geothermal storage; geothermal energy and fossil peakload supply were calculated. These scenarios were related to a basis fossil energy scenario. Overall, the two district heating projects Speichersdorf and Mitterteich were compared. In this case, the project Speichersdorf with different coverage areas and decrease heat densities was investigated. The lengths of electrical grid of two areas are 10,828 m and 6,027 m. Those were opposed to the biomass district-heating project Mitterteich with a grid length of 360 m and a higher heat density decrease. Furthermore, a scenario for heat supply was designed and calculated using geothermal plant operating in duplicate to provide heat to the large coverage area for the storage project village. The calculation of the various processes and scenarios was performed with the program GEMIS 4.8 based on the total heat generated (final energy) by the respective supply type. The study examined the main system components; boilers, solar heat collectors, geothermal energy storage, geothermal heat system and the distribution network. For this purpose, a life cycle assessment / life cycle analysis based on using the above indicators of energy and the emissions were calculated. To determine what fraction of energy and emissions are caused of the district heating network itself, the heat supply variants listed in Figure 93 were calculated with and without distribution network and geothermal storage. The results of the individual indicators were grouped under the collective term environmental impacts. For each indicator a weighted rating system was developed, normalized and scaled to kWh. Hence, the balance sheet indicator ''avoided environmental impacts'' was developed to demonstrate the overall results and for assessment the compliance with the environmental quality objective. By the dimensionless scaling between -1 and 1 the best value is negative and the worst value is positive. The emissions therefore have positive values and both indicators efficiency and value creation have a negative value and therefore considered positive in the overall assessment. The results of the environmental impact of different heat supply scenarios based on the evaluation of the designed system are shown in Figure 93. The variant V1OlGas is the reference scenario of decentralized plants on district heating supply based on oil and natural gas in comparison to the following variants: V2: biomass and fuel oil peak load, V2a: biomass, biogas and fuel oil peak load, V3 Solark40: biomass, 40% solar fraction, oil peak load, V4Solar20: biomass, 20% solar fraction and oil peak load V4aBGSolar20: biomass, biogas, 20% solar fraction and oil peak load V6 Geoth: geothermal plant with fuel oil peak load Mitterteich: biomass, natural gas peak load The term mNetz in Figure 93 illustrates the result of each heat supply variant with heat distribution network. The abbreviation mNetzSo contains in addition to heat generation and heat network the component geothermal reservoir storage (aquifer). The calculation for the respective heating network was based on plastic jacket pipe and HDPE pipe for the probe of the geothermal storage.

  17. Efficiency comparison of different biofilm carriers concerning the P- and N-elimination in a fluidized bed system under alternating anaerobic/anoxic conditions; Leistungsvergleich verschiedener Traegermaterialien - hinsichtlich ihrer Eignung zur N- und P-Elimination in einem alternierend anaerob/anoxisch betriebenen Wirbelbettverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brandt, D.; Hegemann, W. [Techn. Univ. Berlin, Fachgebiet Siedlungswasserwirtschaft, Berlin (Germany)

    2001-09-01

    Objective of the depicted research was the selection of a carrier material that is suitable for the the use in the Sorption-Denitrification-P-Removal-process (S-DN-P-process) realized in a Fluidized-Bed-Biofilm-Reactor. The S-DN-P-process is a biofilmprocess which combines denitrification and biological P-removal in a new way. The biomass is exposed to a sequential change of anaerobic, substrate-rich wastewater and anoxic, substrate-poor wastewater. Under these conditions phosphate-accumulating organisms (PAO) are enriched which are able to use nitrate as electron acceptor. Consequently, the readily biodegradable wastewater components are used simultaneously for denitrification and biological P-removal. In the described investigations special carriers were compared which were especially developed for fluidized-bed-processes and moving-bed-processes. With one exception, it was established that all materials had similar performances although they had different specific surfaces. Therefore the material costs will be crucially for a particular application case. At the moment the costs per m{sup 3} carrier material range between 450 and 1000 DM. (orig.)

  18. Investigations on the nutrient demands of different balsam poplar clones (Populus trichocarpa Torr. et Grey) based on growth, nutrient uptake, and vapor exchange. Untersuchungen ueber die Naehrstoffansprueche verschiedener Balsam-Pappelklone (Populus trichocarpa Torr. et Grey) in Hinsicht auf das Wachstum, die Naehrstoffaufnahme und den Gaswechsel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Griese, C.

    1991-01-01

    This work tries to describe the nutrient demands of six different, very fast-growing clones of the species Populus trichocarpa Torr. Et. Grey. Relevant are the capability for taking up different nutrients, and the plants' efficiency in using these nutrients for vapour exchange of the leaves (photosynthesis, respiration in the dark, transpiration) as well as for increasing biomass. A further aim pursued with these measurements is the attempt to explain the different growth of these six popular clones. Here, field experiments have shown a gradiation of the clones' growth performance. From the first to the sixth clone, growth performance declines steadily. Should there be differences among the clones as to the physiological, biometric and phenological variables to be investigated, then this work might lead to the identification of growth-determining factors suitable for postulating of the investigated clones. (orig.).

  19. Views on information literacy / Sichten auf Informationskompetenz

    OpenAIRE

    Hapke, Thomas

    2017-01-01

    Poster (in English and German language) illustrating different views on information literacy. Poster in deutscher und englischer Sprache zur Veranschaulichung verschiedener Sichten auf Informationskompetenz.

  20. Methodenangemessene Gütekriterien in der qualitativ-interpretativen Forschung

    OpenAIRE

    Flick, Uwe

    1987-01-01

    Ziele dieses Beitrages sind Darstellung und vergleichende Diskussion verschiedener Strategien zur Absicherung von Daten und Interpretationen bei der Anwendung qualitativ-interpretativer Verfahren: Kodifizierte Vorgehensweisen bei der Interpretation, kommunikative sowie Handlungsvalidierung und schließlich die Triangulation verschiedener Methoden sollen dazu beitragen, qualitative Verfahren und ihre Resultate vom Vorwurf des Spekulativen und Beliebigen zu befreien. Mit dieser Darstellung solle...

  1. Medien – Wissen – Bildung 2011: Kulturen und Ethiken des Teilens

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Valentin Dander

    2011-12-01

    Full Text Available Die Tagung Medien – Wissen – Bildung 2011 bot Forschern, Künstlern und Interessierten verschiedener Disziplinen ein Forum, die kulturellen und ethischen Grundlagen und Bedeutungen des Teilens in digitalisierten Gesellschaften in seinen zahlreichen Dimensionen zu diskutieren.

  2. Führung und Machiavellismus

    NARCIS (Netherlands)

    Belschak, F.D.; den Hartog, D.N.; Felfe, J.

    2015-01-01

    In diesem Beitrag wird der Zusammenhang zwischen Führung und Machiavellismus aus zwei verschiedenen Perspektiven betrachtet. Zum einen werden neuere Forschungsergebnisse referiert, wie machiavellistische Mitarbeiter auf verschiedene Führungsstile ihres Vorgestzten reagieren und so mit Hinblick auf

  3. Vielversprechende Loesungsmittel. Ionisch Fluessigkeiten als alternative Loesungsmittel bei der Extraction von petrochemikalien

    NARCIS (Netherlands)

    Haan, de A.B.; Meindersma, G.W.

    2010-01-01

    Die Trennung aromatischer von aliphatischen Kohlenwasserstoffverbindungen stellt insofern eine Herausforderung dar, als diese Kohlenwasserstoffe nah beieinander liegende Siedepunkte aufweisen und verschiedene Kombinationen azeotroper Gemische bilden [1]. Die herkömmlichen Verfahren zur Trennung

  4. Mittheilungen über Scyphomedusen I

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1921-01-01

    Hiemit beabsichtige ich eine Reihe kleinerer Mittheilungen über Semaeostomeen und Rhizostomeen des Rijksmuseums van Natuurlijke Historie in Leiden zu veröffentlichen, welche die Systematik, Biologie, Entwicklungsgeschichte und Anatomie verschiedener Scyphomedusen behandeln. Die vorliegenden beiden

  5. Kombinierte elektromagnetische Vollwellen- und strahlbasierte Simulationen von Fahrzeugantennen in virtuellen Testfahrten

    OpenAIRE

    Mocker-Henning, Marina

    2016-01-01

    In dieser Arbeit werden elektromagnetische Untersuchungen von Fahrzeugantennen für verschiedene Dienste in virtuellen Testfahrten unter Anwendung einer Kombination aus Vollwellen- und Ray Tracing- Methoden simulativ durchgeführt. Es werden verschiedene Vollwellen- Lösungsverfahren und -Lösermethoden vorgestellt und verglichen. Für die Berechnung der Ausbreitung elektromagnetischer Wellen im mobilen Szenario wird ein Ray Tracing Programm entwickelt, das für eine hohe Berechnungsgeschwindigkeit...

  6. Der Einfluss von sozialer Ungleichheit und kulturellen Unterschieden auf die Wahrnehmung von finanziellen und Arbeitsplatzrisiken: Überlegungen zur Risikogesellschaft

    OpenAIRE

    Abbott, David; Quilgars, Deborah; Jones, Anwen

    2006-01-01

    Der vorliegende Artikel beruht auf Daten einer Studie, die sich mit der Frage beschäftigt, wie verschiedene soziale und kulturelle Gruppen die Risiken von Einkommens- und Arbeitsplatzverlust wahrnehmen und darauf reagieren. Autoren wie LASH, DOUGLAS und LUPTON betonten die Bedeutung von Gruppenzugehörigkeit und sozialen Kategorien für die Strukturierung der Reaktionsweisen auf verschiedene Risikoarten. Sie sprechen daher lieber von Risikokulturen als von der Risikogesellschaft. Trotzdem erken...

  7. Cost management and potential savings in composting. 56th information discussion, Magdeburg, November 1997; Kostenmanagement und Einsparpotentiale bei der Kompostierung. 56. Informationsgespraech in Magdeburg im November 1997

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hangen, H.O. [comp.

    1997-12-31

    This workshop focussed on economic aspects of composting and danaerobic digestion of biological waste. Cost optimisation, methods, and ecological aspects are discussed for several facilities in the Federal Republic of Germany. (SR) [Deutsch] Thema dieses Workshops waren Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen auf dem Sektor der Kompostierung und Vergaerung von Bioabfall. Hierbei werden die Kostenoptimierung, verschiedene Verfahren und oekologische Gesichtpunkte am Beispiel verschiedener Anlagen in der Bundesrepublik Deutschland betrachtet. (SR)

  8. Die linke und die rechte todesauffassung: Zur kritik einer antitotalitären thanatologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kuljić Todor

    2011-01-01

    Full Text Available Hier sind die tiefere Schichten in der Todesauffassung bei der Ideologien der Linke und der Rechte untersucht und die Frage nach ihren antitotalitären Glei­chsetzung in punkto Betrachtung gestellt. Zu diesem Zweck werden verschiedene Opfersauffassungen und verschiedene Heilshoffnungen, aber auch verschiedene Ideolosierungen des Todes im Faschismus und Sozialismus gelegt, verglichen und in einen breiteren Kontext gestellt. Daraus folgt der starke Kluft zwischen linken und rechten Auffassung von normalen Lebensumständen. Die Herrschaft (nicht der Gott formiert und auf ideologische Weise nützt Angst vom Tod. Für die kritische Theorie ist die Gegenüberstellung von Leben und Tod ein Teil von emanzipatorische Praxis und Kapitalismuskritik. Die dargelegte Kritik der neoliberalen Thanathologie ist ein Teil von dieser Absicht.

  9. Digitalisierung und Energie 4.0 - Wie schaffen wir die digitale Energiewende?

    Science.gov (United States)

    Irlbeck, Maximilian

    Die digitale Energiewende verändert nachhaltig die Systeme der "alten" Energiewelt. Ein Zusammenwachsen verschiedener Domänen im Energiesystem, die durch digitale Technologie möglich wird, birgt enorme Herausforderungen, ist aber notwendig, um die Energiewende und ihre Ziele zu meistern. Dieser Beitrag beschreibt die Wirkung der Digitalisierung auf das Energiesystem, listet Charakteristika der digitalen Energiewende auf und schildert für verschiedene Domänen mögliche Zielvorstellungen, die durch digitale Technologie umsetzbar sind. Am Ende erläutert der Beitrag Handlungsschritte, die auf dem Weg zu einem erneuerbaren Energiesystem gegangen werden sollten und zeigt Probleme und Risiken einer Fehlentwicklung auf.

  10. Contributions to the DGMK technical meeting `Energy and products from wastes and renewable resources`. Manuscripts; Beitraege zur DGMK-Fachbereichstagung ``Energetische und stoffliche Nutzung von Abfaellen und nachwachsenden Rohstoffen``. Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1996-12-31

    Described are several methods of energetic use of wastes (mainly plastic wastes) and biomass, as well as the recycling of plastic wastes. Processes described here are: NOELL conversion process, Thermoselect, PyroMelt process, Siemens carbonization combustion process, as well as several methods of gasification, pyrolysis, combustion, co-combustion. (SR) [Deutsch] In diesem Tagungsband werden verschiedene Moeglichkeiten der Energiegewinnung aus Abfaellen (hauptsaechlich Kunststoffen) und Biomasse, sowie das Recycling von Kunststoffabfaellen dargestellt. Es wir d auf folgende Verfahren eingegangen: NOELL-Konversionsverfahren, Thermoselect, PyroMelt-Verfahren, Siemens Schwel-Brenn-Verfahren, sowie verschiedene Methoden der Vergasung, Pyrolyse, Verbrennung, Mitverbrennung. (SR)

  11. Grundbildung Medien für alle pädagogischen Fachkräfte

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sven Kommer

    2015-06-01

    Full Text Available Die Initiative "Keine Bildung ohne Medien" fordert eine Bund-Länder-Initiative für Grundbildung Medien in allen pädagogischen Studien- und Ausbildungseinrichtungen und diskutiert diese Forderungen mit VertreterInnen verschiedener pädagogischer Handlungsbereiche. Das folgende Positionspapier wurde von der Initiative "Keine Bildung ohne Medien" entwickelt und im November 2014 auf dem GMK-Kongress "Doing politics: Politisch agieren in der digitalen Gesellschaft – Konzepte und Strategien der Medienpädagogik und Medienbildung" in einem Workshop mit Vertretern verschiedener Praxisfelder diskutiert. Grundpositionen des Papieres fanden Eingang in die Pressemitteilung vom 27.11.2014.

  12. Contributions to the DGMK technical meeting `Energy and products from wastes and renewable resources`. Manuscripts; Beitraege zur DGMK-Fachbereichstagung ``Energetische und stoffliche Nutzung von Abfaellen und nachwachsenden Rohstoffen``. Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-12-31

    Described are several methods of energetic use of wastes (mainly plastic wastes) and biomass, as well as the recycling of plastic wastes. Processes described here are: NOELL conversion process, Thermoselect, PyroMelt process, Siemens carbonization combustion process, as well as several methods of gasification, pyrolysis, combustion, co-combustion. (SR) [Deutsch] In diesem Tagungsband werden verschiedene Moeglichkeiten der Energiegewinnung aus Abfaellen (hauptsaechlich Kunststoffen) und Biomasse, sowie das Recycling von Kunststoffabfaellen dargestellt. Es wir d auf folgende Verfahren eingegangen: NOELL-Konversionsverfahren, Thermoselect, PyroMelt-Verfahren, Siemens Schwel-Brenn-Verfahren, sowie verschiedene Methoden der Vergasung, Pyrolyse, Verbrennung, Mitverbrennung. (SR)

  13. Untersuchungen zur fließregulierenden Eigenschaft hochdisperser Fällungskieselsäuren

    OpenAIRE

    Müller, Anne-Kathrin

    2008-01-01

    Es wurde untersucht, welchen Einfluss verschiedene hochdisperse Fließregulierungsmittel, wie sie bisher in der pharmazeutischen Technologie aber auch in der Lebensmittel- und Futtermittelindustrie eingesetzt werden, auf einige ausgewählte kohäsive Schüttgüter ausüben. Dazu wurden binäre Mischungen mit variierender Konzentration an Fließregulierungsmittel und Schüttgut hergestellt und in einem Freifallmischer gemischt. Als Fließverbesserer kamen verschiedene hochdisperse Kieselsäuren, darunter...

  14. Effekte des Schwermetalls Platin auf die frühe Individualentwicklung des Zebrabärblings (Danio rerio) und der Paradies-Schnecke (Marisa cornuarietis)

    OpenAIRE

    Osterauer, Raphaela

    2010-01-01

    Seit der Einführung des Kfz-Katalysators werden die Platingruppenelemente Platin, Palladium und Rhodium vermehrt in die Umwelt eingetragen und gelangen u.a. über Straßenabflussgewässer in aquatische Ökosysteme. Die vorliegende Arbeit untersuchte die Effekte verschiedener Konzentrationen des löslichen Platinchlorids (0, 0.1, 10, 50, 100 und 200 µg/L PtCl2) auf verschiedene Endpunkte während der frühen Individualentwicklung der beiden Süßwasserorganismen Zebrabärbling (Danio rerio) und Para...

  15. Mechatronic Carlab - Eine System-Entwicklungsumgebung mit realen und virtuellen mechatronischen Fahrzeug-Komponenten

    OpenAIRE

    Bünte, Tilman

    2004-01-01

    Bei der Entwicklung mechatronischer Komponenten sind verschiedene Ingenieurdisziplinen beteiligt: Das Fachwissen auf dem Gebiet Mechanik, Elektronik und Informatik ist gefragt, wenn auf kleinem Raum die unterschiedlichsten Funktionen zu einem Produkt integriert werden. Beim DLR in Oberpfaffenhofen hat diese Technologie schon Tradition - ein großes Anwendungsfeld ist inzwischen die Fahrzeugtechnik

  16. Die Alpen als "Berg von Leichen und Schmerz" - Erinnerung und Dialog im literarischen Raum Elfriede Jelineks

    DEFF Research Database (Denmark)

    Ortner, Jessica

    2014-01-01

    “ Räumlichkeit im Sinne Gérard Genettes, die „bedeutete“ Landschaft der Alpen zu einer Gedächtnisarchitektur umbildet. In ihren Texten stellt Jelinek zwei grundsätzlich verschiedene Semantisierungen der Alpen in ein dialogisches Verhältnis (Bachtin): Die Semantisierung der Alpen als Touristenparadies und...

  17. Mehrkörpersimulation eines ebenen Koppelgetriebes mittels Matlab / ADAMS -Co-Simulation

    OpenAIRE

    Gollee, Christian; Troll, Clemens

    2017-01-01

    Mit Hilfe der Matlab/ADAMS-Co-Simulation wird ein ebenes Koppelgetriebe (5- Gelenk) untersucht und anschließend die Wirkpaarung mit einem Stückgut betrachtet. Dabei werden verschiedene Modellierungsstufen angewendet und die Simulationsergebnisse Messergebnissen vom Versuchsstand gegenübergestellt. Daneben wird die grundlegende Herangehensweise beim Einsatz dieser Simulationswerkzeuge erläutert.

  18. Konsumentscheidungen bei Vertrauenseigenschaften: Eine Untersuchung am Beispiel des Kaufes von ökologischen Lebensmitteln in Deutschland und Dänemark

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bech-Larsen, Tino; Grunert, Klaus G.

    2001-01-01

    , dass sich diese Unterschiede auf die Beurteilung der Informationslage, auf das Entsheidungsverhalten und auf die Nutzung verschiedener Distributionsformen auswirken. Es zeigt sich weiterhin, dass die Information "ökologisch" zu umfangreichen Inferenzprozessen führt und dass die Attraktivität dieser...

  19. Der Thesaurusgedanke im Grimmschen Worterbuch

    African Journals Online (AJOL)

    Unternehmensgeschichtlich ist es maglich, vier verschiedene Thesauruskonzepte in der Entwick- lung des Deutschen Warterbuches zu unterscheiden. In der ersten Periode wurde das Thesaurus- konzept vom Bemiihen]. Grimms bestimmt, die ganze Fiille der deutschen Sprache in nur einem. Warterbuch zu erschlieBen.

  20. Fundamentals of heuristic approach to the selection of adsorption liquids for hydrocarbons; Grundlagen einer Heuristik zur Auswahl von Absorptionsfluessigkeiten fuer Kohlenwasserstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weisweiler, W. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Inst. fuer Chemische Technik; Winterbauer, H. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Inst. fuer Chemische Technik

    1995-11-01

    The present paper describes a possible way of finding the most appropriate absorbent for a given air pollutant or air pollutant mixture. (orig./SR) [Deutsch] Die vorliegende Arbeit beschreibt eine Moeglichkeit mit der fuer verschiedene organische Luftschadstoffe und Schadstoffgemische die geeignetsten Absorptionsmittel gefunden werden koennen. (orig./SR)

  1. Der Weg von der Computerkompetenz zur Medienkompetenz

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Zuliani

    2011-09-01

    Full Text Available Weiterführende Gedanken zur „Schlüsselkompetenz Nr.4“ des Europäischen Rates im Bereich des lebenslangen Lernens: Computerkompetenz bzw. Medienkompetenz, sowie Anwendungsbeispiele aus dem Bereich der Volksschule: Klassenblog und verschiedener Apps via iPad - 2 Praxisberichte

  2. Der Mensch und die "Künstliche Intelligenz" : Eine Profilierung und kritische Bewertung der unterschiedlichen Grundauffassungen vom Standpunkt des gemäßigten Realismus

    OpenAIRE

    Eraßme, Rolf

    2002-01-01

    Nach einer kurzen Einleitung in die Problematik der "Künstlichen Intelligenz" (KI) nimmt die Arbeit ihren Ausgang in einer zusammenfassenden Darstellung des Standes der Technik. Daran anschließend werden vier verschiedene naturwissenschaftliche Grundauffassungen vom Menschen und der KI profiliert: Symbolismus, Konnektionismus, Biologismus und Physikalismus. Der Schwerpunkt liegt auf der Verdeutlichung der anthropologisch relevanten Aussagen zu Intelligenz, Geist, Denken, Erkennen, Wille, Bewu...

  3. Undisziplinierte Pluralität. Anmerkungen zu einer Wissenschaftstheorie der Medienpädagogik

    OpenAIRE

    Wolfgang B. Ruge

    2017-01-01

    Eine Wissenschaftstheorie der Medienpädagogik stellt bisher ein Desiderat dar. Derzeit zeigen sich im Diskurs verschiedene «undisziplinierte» Pluralitäten, denen der Aufsatz nachspürt: (1) die unterschiedliche institutionelle Anbindung an Universitäten, (2) die unterschiedlichen Konfigurationen des Gegenstandes sowie (3) unterschiedliche Legitimationsargumentationen der Notwendigkeit von Medienpädagogik.

  4. Undisziplinierte Pluralität. Anmerkungen zu einer Wissenschaftstheorie der Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wolfgang B. Ruge

    2017-04-01

    Full Text Available Eine Wissenschaftstheorie der Medienpädagogik stellt bisher ein Desiderat dar. Derzeit zeigen sich im Diskurs verschiedene «undisziplinierte» Pluralitäten, denen der Aufsatz nachspürt: (1 die unterschiedliche institutionelle Anbindung an Universitäten, (2 die unterschiedlichen Konfigurationen des Gegenstandes sowie (3 unterschiedliche Legitimationsargumentationen der Notwendigkeit von Medienpädagogik.

  5. Semi-technical experiments in the mechanical solubilization of excess sludge with subsequent anaerobic stabilization; Halbtechnische Versuche zum mechanischen Aufschluss von Ueberschussschlaemmen mit anschliessender anaerober Stabilisierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Palmowski, L.; Schwedes, J. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Mechanische Verfahrenstechnik; Winter, A.; Dichtl, N. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft; Schmelz, K.G. [Emschergenossenschaft und Lippeverband, Essen (Germany); Mueller, J. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Mechanische Verfahrenstechnik; Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Siedlungswasserwirtschaft

    1999-07-01

    Within the framework of this project, the influence of the mechanical disintegration of different types of sludge on their anaerobic degradation behaviour and dewatering properties was investigated on a semi-technical scale. (orig.) [German] Im Rahmen dieses Projektes wurde in halbtechnischem Versuchsmassstab der Einfluss der mechanischen Desintegration verschiedener Schlaemme auf ihr anaerobes Abbauverhalten und ihr Entwaesserungsverhalten untersucht. (orig.)

  6. Thermal processing of conditioned waste and fuel substitutes; Thermische Behandlung vorbehandelter Abfaelle und Ersatzbrennstoffe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Velden, F. van der; Engweiler, J. [Von Roll Umwelttechnik AG, Zurich (Switzerland)

    1998-12-31

    Different technologies for the thermal processing of mechanical-biologically conditioned waste are described and compared in terms of cost and flexibility. (orig.) [Deutsch] Es werden verschiedene Technologien der thermischen Behandlung mechanisch-biologisch vorbehandelter Abfaelle vorgestellt und im Hinblick auf Kosten und Flexibilitaet verglichen. (orig.)

  7. Die entwicklung, die metamorphose, die entstehung: Die konzepte des organismus von Aristoteles bis Darwin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kamerer Eva

    2009-01-01

    Full Text Available (nemački In diesem Aufsatz versuche ich, die Elemente verschiedener Konzepte des Organismus in der Philosophie und in der Wissenschaft zu analysieren. Die Deutungen des Organismus und der Einheit der Natur bei Aristoteles, Kant und Goethe werden als ein Beispiel der Bewegung von einem finalistischen zum antifinalistischen Bild der Natur verstanden.

  8. Thermal waste treatment; Thermische Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Faulstich, M.; Urban, A.I.; Bilitewski, B. [eds.

    1998-09-01

    One effect of the enactment of the new Law on Recycling and Waste Management, in conjunction with the lowering of emission limit values, has been to bring thermal water treatment more and more into the focus of the discussion on optimal water utilisation. The present volume discusses the consequences of changing waste arisings and composition for various process combinations. [Deutsch] Durch das Inkrafttreten des neuen Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes und strengeren Emissionsgrenzwerten rueckt immer mehr die thermische Abfallbehandlung in den Vordergrund der Diskussionen um die optimale Abfallverwertung. Die Folgen der sich veraendernden Abfallmengen und -zusammensetzungen im Hinblick auf Anlagenauslastung, Feuerungstechnik, Rueckstaende und Kosten werden eroertert. Es werden verschiedene Verfahrenskombinationen vorgestellt und diskutiert. Verschiedene Moeglichkeiten der Klaerschlammbehandlung und der Einsatz der Reststoffe Asche und Schlacke in der Bauindustrie werden behandelt. (ABI)

  9. Untersuchung eines breitbandigen Koaxial-Hohlleiterübergangs für einen Schottky-Strahldiagnosedetektor

    CERN Document Server

    Ehret, M; Wendt, M

    In der vorliegenden Arbeit wurde ein Koaxial-Hohlleiterübergang im Mikrowellenbereich (4.8 GHz) untersucht und verbessert. Diese Kopplung ist eine der Schlüsselstellen des sogenannten „Schottky-Detektors“. Dieser Detektor befindet sich innerhalb des Teilchenbeschleunigers des Large Hadron Colliders am CERN. Während der Arbeit wurden verschiedene Untersuchungen am Detektor durchgeführt und anhand der ermittelten Ergebnisse eine veränderte Kopplerstruktur entwickelt. Diese Struktur wurde zuerst anhand von verschiedenen Modellen in einer elektromagnetischen Feldsimulation überprüft und mit Hilfe verschiedener Algorithmen verifiziert. Im nächsten Schritt wurde ein Testaufbau entwickelt, mit dem eine Überprüfung und eine abschließende Betrachtung der Ergebnisse möglich war. Es konnte gezeigt werden, dass mit der neu entwickelten Struktur die Kopplereigenschaften wesentlich verbessert und die Zielvorgaben sogar deutlich übertroffen wurden.

  10. Robert Schumann and translation: poetic creativity, simultaneity and movement

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    João Azenha Junior

    2012-07-01

    Full Text Available In diesem Aufsatz werden die Gesammelten Schriften über Musik und Musiker von Robert Schumann untersucht, insbesondere die Rezensionen, die der Komponist zwischen 1834 und 1836 verfasst hat. Es soll festgestellt werden, inwiefern sich darin die wichtigsten Auffassungen über Sprache und Übersetzung, die Ende des 18. und Beginn des 19. Jahrhunderts in Deutschland entstanden, wiederfinden. Im Vordergrund der Untersuchung steht die Dimension der Bewegung, die sich sowohl im Individuum als auch in der Zeit festmachen lässt. Im Individuum manifestiert sich die Bewegung als ein sehr persönlicher Vorgang, da es sich innerhalb verschiedener Zeichensysteme bewegt, die seine Gedanken ausdrücken; oder aber es bewegt sich innerhalb verschiedener Sprachen. Die Zeitdimension wiederum bedeutet, in ein Umfeld einzutauchen, das die Zeitbarrieren überwindet und die Vergangenheit auf einen Schlag mit der Gegenwart und der Zukunft verbindet.

  11. Ist die Gesangskomplexita¨t der Amsel in einem intrasexuellen Kontext von Bedeutung?

    DEFF Research Database (Denmark)

    Hesler, Nana; Sacher, T.; Coppack, T.

    Vogelgesang wird fu¨r ein sexuell selektiertes Merkmal gehalten, das sowohl im inter- als auch im intrasexuellen Kontext eine Rolle spielt. Dabei nimmt man an, dass der Grad der Gesangskomplexita¨t ein ehrliches Signal fu¨r die Qualita¨t des Sa¨ngers darstellt. Bei Arten, die u¨ber ein gewisses...... Repertoire verschiedener Gesangsmuster verfu¨gen (z.B. verschiedener Strophentypen), stellt die Repertoiregro¨ße ein mo¨gliches Maß der Gesangskomplexita¨t dar. Die Amsel Turdus merula verfu¨gt u¨ber ein großes gesangliches Repertoire mit komplexem Aufbau ohne festgelegte Strophentypen. Dieses Repertoire...

  12. MicroRNAs and vascular remodeling in pulmonary hypertension

    OpenAIRE

    Brock, Matthias

    2012-01-01

    Die pulmonale Hypertonie (PH) ist der Überbegriff für verschiedene Krankheitsbilder, welche in einer signifikanten Erhöhung des Blutdrucks im Lungenkreislauf resultieren und auf Grund des vermehrten rechtsventrikulären Afterloads letztendlich zum Rechtsherzversagen führt. Die chronisch Drucksteigerung in der Lungenblutbahn wird im Wesentlichen durch drei pathogenetische Ereignisse verursacht: eine Mikrothrombosierung der Gefässbahn, eine übermässige Vasokonstriktion, sowie durch einen fibroti...

  13. Die Wirkung von Desacetylcefotaxin, einem Metaboliten von Cefotaxim, in vitro und auf die experimentelle Infektion mit Escherichia coli

    OpenAIRE

    Wirbelauer, J.; Hof, H.; Hacker, Jörg

    2009-01-01

    Die MHK-Werte von Desacetylcefotaxim gegen verschiedene, z. T. ampicillinresistente Stämme von Escherichia coH, die mit Hilfe einer Agardilutionsmethode erhoben wurden, waren höher als die von Cefotaxim und Ceftriaxon, jedoch niedriger als die von Cefoxitin. In einem Modell der systemischen Infektion der Maus mit einem plasmidtragenden, betalactamaseproduzierenden Stamm von E. coli führte die Therapie mit Desacetylcefotaxim zu einer starken Reduktion der Keime pro Leber. Im Vergleich zur Ther...

  14. DGMK conference 'Energetic utilisation and recycling of waste and biomass'. Authors' manuscripts; Beitraege zur DGMK-Fachbereichstagung 'Energetische und stoffliche Nutzung von Abfaellen und Biomassen'. Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2000-07-01

    This conference of Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle focused on energetic utilisation and recycling of waste materials and biomass, i.e. combustion, gasification and pyrolysis. Aspects of process control were gone into as well. [German] Die Fachbereichstagung der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle beschaeftigte sich mit der energetischen und stofflichen Nutzung von Abfall und Biomasse. Verbrennung, Vergasung und Pyrolyse verschiedener Abfallstoffe sowie die Prozesssteuerung wurden eroertert.

  15. Die Dramatikerin Theresia Walser spricht mit Maria Aparecida Barbosa über das Theaterstück "King Kongs Töchter":Mit einer Einführung von Karina Schuller

    OpenAIRE

    Barbosa, M.A. (Maria)

    2012-01-01

    In ihrem Interview spricht die Literaturwissenschaftlerin Maria Aparecida Barbosa mit der Dramatikerin Theresia Walser. Am Beispiel des Theaterstücks King Kongs Töchter (1998), das sich auf groteske Art und Weise mit dem Alltag in einem Altenheim befasst, werden dabei verschiedene Themen angesprochen: Es geht um die Selbstreflexivität des Theaters, um Walsers Verständnis von poetischer Sprache und Realismus sowie um den kreativen Schreibprozess im Allgemeinen. Ergänzt wird das Interview durch...

  16. Chemical gas sensors based on functionalized self-actuated piezo-resistive cantilevers

    OpenAIRE

    Filenko, Denys

    2008-01-01

    Der Schwerpunkt dieser Arbeit liegt in der Anwendung funktionalisierter Mikrocantilever mit integrierter bimorpher Aktuation und piezo-resistiver Detektion als chemische Gassensoren für den schnellen, tragbaren und preisgünstigen Nachweis verschiedener flüchtiger Substanzen. Besondere Beachtung erfährt die Verbesserung der Cantilever-Arbeitsleistung durch den Betrieb in speziellen Modi. Weiterer Schwerpunkt liegt in der Untersuchung von spezifischen Sorptionswechselwirkungen und Anwendung von...

  17. Mikrofluidisch gestützte zellbasierte Assays mit gedruckter Sensorik für High-Content Analytik

    OpenAIRE

    Pfister, Cornelia

    2015-01-01

    Die Arbeit beschreibt die Weiterentwicklung und Optimierung einer sensorbestückten Multiwellplatte für automatisierte Assays an lebenden Zellen bzw. Gewebeproben. Zudem wurde eine Analyse verschiedener Methoden zur Fertigung dreidimensionaler Mikrostrukturen zur Immobilisierung nicht-adhärenter Zellen durchgeführt. Einen weiteren Schwerpunkt dieser Arbeit bildet die Entwicklung eines Druckprozesses für opto-chemische Sensoren in der neuen Multiwellplatte. This work describes the further de...

  18. Identifikationsanalyse : Zur Einführung eines neuen Verstehensansatzes in Psychiatrie, Psychotherapie, Literatur- und Sprachwissenschaft

    OpenAIRE

    Herthneck, Kai-Uwe

    2009-01-01

    Hintergrund: Das primäre Problem der Interpretation kommunikativer Akte wie etwa „Symptom-Geschehen“ - zutreffende Bedeutungs-Attribution - ist spätestens seit I. Kant ein schwieriger Aspekt nicht nur der Arzt-Patient-Beziehung. Im vergangenen Jahrhundert findet sich die diesbezügliche Debatte hauptsächlich im Widerstreit verschiedener Schulrichtungen (Psychoanalyse vs. empirische Kognitionswissenschaften, Hermeneutik vs. Konstruktivismus usw.), deren Ausläufer bis in die Gegenwart reichen. S...

  19. Untersuchungen zur Radiotoxizität von Tc-99m-markierten Radiotracern in vitro an FRTL-5- und A431-Zellen

    OpenAIRE

    Maucksch, Ute

    2016-01-01

    Einleitung/ Zielstellung Zusätzlich zur Gammastrahlung emittiert 99mTc ca. 5 niederenergetische Auger-Elektronen mit Reichweiten von wenigen Nanometern im Gewebe. Diese haben für die nuklear-medizinische Diagnostik keine Bedeutung. Es wird jedoch über eine therapeutische Nutzung diskutiert, wofür eine Anreicherung der Auger-Elektronen-Emitter in einem strahlensensitiven Zellkompartiment erforderlich ist. Ziel der Arbeit war es, verschiedene [99mTc]Tc-Radiopharmaka hinsichtlich ihres U...

  20. Sexismus

    OpenAIRE

    Thiele, Anja

    2017-01-01

    Sexismus bezeichnet verschiedene Formen der positiven und negativen Diskriminierung von Menschen aufgrund ihres zugeschriebenen Geschlechts sowie die diesem Phänomen zugrunde liegende Geschlechterrollen festschreibende und hierarchisierende Ideologie. Ursprünglich wurde der Begriff in den 1960er Jahren in der US-amerikanischen Frauenbewegung als Analogie zu Rassismus (racism) eingeführt. Sowohl Männer als auch Frauen können von Sexismus betroffen sein. Die Erscheinungsformen von Sexismus sind...

  1. Ist Pragmatik schwer!

    OpenAIRE

    Fries, Norbert

    1988-01-01

    Dieser Aufsatz beschäftigt sich mit der Frage, in welchen Hinsichten für das Deutsche die Annahme einer Kategorie "Exklamativ-Satz" gerechtfertigt werden kann. Verschiedene grammatische und pragmatische Indizien sprechen dafür, dass die "Exklamativ-Interpretation" das Produkt heterogener grammatischer und pragmatischer Prozesse darstellt, welche nicht auf eine bestimmte Sprachbeschreibungsebene fixiert werden können. Peer Reviewed

  2. Ironieentwicklung unter interaktionslinguistischer Perspektive

    OpenAIRE

    Kotthoff, Helga

    2007-01-01

    Der vorliegende Aufsatz gibt Einblick in ein Pilotprojekt zur Entwicklung von Ironie und vergleichbaren Formen der Kommunikation einer Bewertungskluft in Interaktionssituationen mit Schulkindern. Um Ironie zu verstehen, muss man davon ausgehen, dass Äußerungen verschiedene Bedeutungsschichten haben können. Man kann diesem Typus indirekten Sprechens nur Sinn zuordnen, wenn man generelle Haltungen des Sprechers inferieren kann, und diese Haltung dann gleichzeitig zum Ausgangspunkt nimmt, auch s...

  3. Die Erfindung des „traditionellen Vaters“

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Julia Nentwich

    2006-07-01

    Full Text Available In den meisten Diskussionen zum Thema ‚Vater‘ wird vom „traditionellen“ Vater gesprochen. Die Kritik, dass dabei nicht hinreichend geklärt wird, was damit jeweils gemeint ist und was sich hinter diesen Vorstellungen verbirgt, ist für Barbara Drinck Ausgangspunkt, verschiedene Vaterdiskurse zu analysieren. Sie untersucht in beeindruckender Detailgenauigkeit die wichtigsten Vatertheorien und Vaterbilder auf der Grundlage von pädagogischen, psychologischen und soziologischen Beiträgen der letzten 250 Jahre.

  4. Stabilität

    Science.gov (United States)

    Horn, Joachim

    Für die Stabilität eines linearen, zeitinvarianten Übertragungsgliedes existieren verschiedene Definitionen. Bei der asymptotischen Stabilität wird gefordert, dass der Systemausgang nach einer kurzzeitigen Systemanregung mit wachsender Zeit wieder gegen Null geht. Bei der BIBO-Stabilität (Bounded Input-Bounded Output) wird gefordert, dass bei einem beschränkten Systemeingang der Systemausgang ebenfalls beschränkt ist.

  5. Eine Technologie für das durchgängige und automatisierte Testen eingebetteter Software

    OpenAIRE

    Fischer, Till

    2016-01-01

    Eingebettete Systeme unterliegen Anforderungen, die den Test der Software erforderlich machen. Zur Automatisierung werden dabei verschiedene Technologien eingesetzt: Für den Test nah am Quelltext sind spezielle Unit-Test Werkzeuge erforderlich, der Test von Steuer- und Regelfunktionen erfordert Model-, Software- und Hardware-in-the-Loop Werkzeuge. In dieser Arbeit wird deren Integrierbarkeit untersucht. Der Fokus liegt auf einer neuen Programmiersprache zur Implementierung von Testfällen.

  6. Eine Technologie für das durchgängige und automatisierte Testen eingebetteter Software

    OpenAIRE

    Fischer, Till

    2017-01-01

    Eingebettete Systeme unterliegen Anforderungen, die den Test der Software erforderlich machen. Zur Automatisierung werden dabei verschiedene Technologien eingesetzt: Für den Test nah am Quelltext sind spezielle Unit-Test Werkzeuge erforderlich, der Test von Steuer- und Regelfunktionen erfordert Model-, Software- und Hardware-in-the-Loop Werkzeuge. In dieser Arbeit wird deren Integrierbarkeit untersucht. Der Fokus liegt auf einer neuen Programmiersprache zur Implementierung von Testfällen.

  7. Integration einer Volltextsuchmaschine in Meta-Akad

    OpenAIRE

    Tuchbreiter, Jochen

    2003-01-01

    Das Projekt Meta-Akad hat das Ziel, Lernenden und Lehrenden den möglichst einfachen, umfassenden und schnellen Zugriff auf Lehrmaterial zu ermöglichen. Dabei werden verschiedene, über die Aspekte einer reinen Internet- Suchmaschine hinausgehende Aspekte berücksichtigt: Neben dem Aufbau einer umfangreichen und repräsentativen Sammlung von Lerndokumenten sollen diese mittels bibliothekarischer Methoden erschlossen und mit umfangreichen Metadaten, wie beispielsweise einer inhaltlichen Einordnung...

  8. Nanostrukturierte Thermoelektrika auf Basis von Bi1-xSbx-Legierungen

    OpenAIRE

    Landschreiber, Bernadette

    2013-01-01

    Die strukturellen und thermoelektrischen Eigenschaften verschieden synthetisierter Bi1-xSbx-Proben wurden vorgestellt und diskutiert. Dabei wurden neben coreduzierten und kugelgemahlenen Bi1-xSbx-Nanolegierungen auch Einschlussverbindungen von Antimon-Partikeln in einer Bismut-Matrix untersucht. Die strukturellen und thermoelektrischen Eigenschaften coreduzierter und kugelgemahlener wurden in Abhängigkeit von der Zusammensetzung und den Pressbedingungen untersucht. Zudem wurden für die coredu...

  9. Auditorisch-räumliches Ultrakurzzeitgedächtnis und kortikale oszillatorische Aktivität

    OpenAIRE

    Walker, Florian

    2007-01-01

    Für die kortikale Verarbeitung auditorischer Sinneseindrücke werden getrennte Verarbeitungspfade für Muster-Informationen und räumliche Informationen vermutet. So sind auch an der Aufrechterhaltung solcher Informationen im auditorischen Kurzzeit- bzw. Arbeitsgedächtnis jeweils verschiedene Areale im temporo-parietalen Bereich, jedoch stets zusätzlich frontale, exekutiven Funktionen zuzuordnende Kortexareale beteiligt. Kortikale Gamma-Band-Aktivität, also Oszillationen neuronaler Netzwerke ...

  10. Ernährungszustand bei Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen

    OpenAIRE

    Blunk, Christine

    2009-01-01

    Zahlreiche internationale Studien konnten den negativen Einfluss einer bestehenden Malnutrition auf den Verlauf einer Erkrankung belegen. Dies gilt insbesondere für Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, die wie klinische Studien gezeigt haben besonders häufig unter einer Malnutrition leiden. In der vorliegenden Studie wurde der Ernährungszustand von 127 Patienten mit chronisch entzündlichen Darmerkrankungen anhand verschiedener etabli...

  11. Ein Lehr- und Studienbuch der interkulturellen Pädagogik A Textbook of Inter-Cultural Pedagogy

    OpenAIRE

    Kerstin Schenkel

    2003-01-01

    Renate Nestvogel gibt anhand von Auszügen ausgewählter biographischer Romane und Erzählungen einen Einblick in Aspekte weibliche verschiedener Kulturen und Gesellschaften. Den Texten vorangestellt ist u. a. ein Forschungsüberblick zu Sozialisationskonzepten, zur weiblichen Sozialisation und den Geschlechterverhältnissen sowie zur Kindheit und Jugend. Die Texte werden thematisch nach unterschiedlichen Themen wie Lebensräumen, Kinderarbeit, Phantasie, Geschlechtersozialisation, Körpersozialisat...

  12. Untersuchungen zur meiotischen und somatischen Rekombination in Pflanzen

    OpenAIRE

    Seeliger, Katharina

    2011-01-01

    Somatische und meiotische Rekombination sind für den Erhalt von Genomstabilität und -flexibilität verantwortlich. In dieser Arbeit wurde die Beteiligung verschiedener Proteine aus dem pflanzlichen Modellorganismus Arabidopsis thaliana an Rekombinationsprozessen untersucht. Dabei konnte unter anderem in dieser Arbeit über Immunolokalisationsstudien zum ersten Mal für Pflanzen nachgewiesen werden, dass AtBRCA2 als Mediator der AtRAD51- und AtDMC1-vermittelten Rekombination fungiert.

  13. Molekulargenetische Charakterisierung einer Familie mit Usher-Syndrom

    OpenAIRE

    Zimmer, AJ; Arndt, S; Aschendorff, A; Birkenhäger, R

    2009-01-01

    Einleitung: Das Usher-Syndrom definiert eine genetisch und klinisch heterogene autosomal rezessiv vererbte Erkrankung mit dem gleichzeitigen Auftreten von Innenohrschwerhörigkeit bis hin zur Taubheit, teilweise Vestibularisausfall und Netzhautdegeneration (Retinitis Pigmentosa). Bisher wird das Usher-Syndrom in drei verschiedene Hauptgruppen (USH1-3) mit unterschiedlicher phänotypischer Ausprägung eingeteilt. Für das Usher-Syndrom sind 12 Genorte bekannt, für die bereits acht Gene identifizi...

  14. Gender-Pay-Gap

    OpenAIRE

    Eicker, Jannis

    2017-01-01

    Der Gender-Pay-Gap ist eine statistische Kennzahl zur Messung der Ungleichheit zwischen Männern* und Frauen* beim Verdienst. Es gibt zwei Versionen: einen "unbereinigten" und einen "bereinigten". Der "unbereinigte" Gender-Pay-Gap berechnet den geschlechtsspezifischen Verdienstunterschied auf Basis der Bruttostundenlöhne aller Männer* und Frauen* der Grundgesamtheit. Beim "bereinigten" Wert hingegen werden je nach Studie verschiedene Faktoren wie Branche, Position und Berufserfahrung herausger...

  15. Health Care and Treatment of Posttraumatic Stress Disorder in Asylum Seekers in Germany

    OpenAIRE

    Gotthardt, Silke

    2006-01-01

    Asylbewerber stellen in Bezug auf psychische Erkrankungen eine Risikogruppe dar. Viele haben verschiedene Formen organisierter Gewalt erlebt, wie z.B. Verfolgung, Krieg und Folter. Es wurde eine deskriptive Analyse der Angaben von n = 231 Patienten durchgeführt, die in der Forschungs- und Modellambulanz für traumatisierte Flüchtlinge vorstellig wurden. Die Akten wurden mit Hinblick auf folgende Aspekte ausgewertet: psychische Erkrankungen bzw. Diagnosen, Versorgung durch das Gesundheitssyst...

  16. Implementierung, Evaluation und vergleichende Untersuchungen des Powerplex 16 Systems zur quantitativen Chimärismusanalyse

    OpenAIRE

    Joachim, Stefanie

    2010-01-01

    Die allogene Stammzelltransplantation ist ein Verfahren zur Therapie verschiedener maligner und nicht-maligner hämatologischer Erkrankungen. Da es sich um eine sehr aufwendige Therapie handelt, sind Methoden, die den Behandlungsverlauf dokumentieren, wie minimale Resterkrankung und Chimärismusanalyse, essentiell. Eine nach Stammzelltransplantation vollständig vom Spender abgeleitete Hämatopoese ist Voraussetzung für das Engraftment und die Prophylaxe eines Rezidivs der zugrundeliegenden Er...

  17. Customer Confusion: Wie Produktvielfalt dem Unternehmen schaden kann

    OpenAIRE

    Kuester, Sabine; Buys, Sebastian

    2009-01-01

    In einer von starkem Wettbewerb gekennzeichneten Umwelt müssen Unternehmen ihr Produktportfolio positiv von ihren Wettbewerbern differenzieren, um langfristig erfolgreich zu sein. Das Festlegen der einzelnen Produktliniengrößen ist dabei eine besonders kritische Herausforderung. Auf der einen Seite ist es wichtig, Produktvielfalt zu bieten, um die Bedürfnisse verschiedener Kundensegmente zu erfüllen. Auf der anderen Seite laufen U...

  18. Untersuchungen zur oxidativen Bildung von Stickstoffmonoxid in Pflanzen sowie zur Visualisierung von Stickstoffmonoxid mittels Fluoreszenzfarbstoffen

    OpenAIRE

    Rümer, Stefan

    2013-01-01

    Stickstoffmonoxid (NO) ist ein gasförmiges, relativ stabiles Radikal, das in Pflanzen u. a. durch Reduktion aus Nitrit unter Katalyse des Enzyms Nitratreduktase gebildet wird. In tierischen Organismen wird NO dagegen über einen oxidativen Syntheseweg aus der Ami-nosäure L-Arginin katalysiert durch verschiedene Isoformen der NO-Synthasen (NOS) hergestellt. Es besitzt im tierischen System vielfältige Funktionen u. a. als Neurotransmitter sowie Blutfluss und -druck regulierendes Agens. Im Pflanz...

  19. Einfluss von Flüssigkeitskontamination auf die Verbundfestigkeit von Wurzelkanalsealern (Adseal und RelyX Unicem)

    OpenAIRE

    Höfer, Margarita

    2010-01-01

    Ziel dieser Arbeit war es, eine Aussage über die Verbundfestigkeit des epoxidharz-basierten Wurzelkanalsealers Adseal und des selbstadhäsiven methacrylatbasierten Befestigungszements RelyX Unicem zum Wurzelkanaldentin in Abhängigkeit vom Verbleib der Spülflüssigkeit im Wurzelkanal zu treffen. Die Kontamination des Wurzelkanals wurde mittels dreier verschiedener Spüllösungen durchgeführt. Zu diesem Zweck wurden Scherfestigkeitsmessungen sowie lichtmikroskopische Untersuchungen der Sealer-Sprea...

  20. Imagem, texto, sensibilização, criatividade

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    João Azenha Junior

    1997-11-01

    Full Text Available Ziel dieses Beitrags ist es, die dynamische Wechselbeziehung zwischen Bild und Text bei der didaktischen Bearbeitung verschiedener Textsorten im Rahmen der Fremdsprachen- bzw. Übersetzungsdidaktik zu untersuchen. Am Beispiel von Textsorten aus dem Bereich der Wissenschaft, Technik, Literatur und Sprachvermittlung wird versucht, erfolgreiche und mißlungene Anwendungen ikonischer Mittel bei der Textproduktion unter die Lupe zu nehmen und didaktische Konsequenzen daraus zu ziehen.

  1. Steel pipelines standards for fittings and joint accessories

    CERN Document Server

    DIN

    2013-01-01

    Die 1. Auflage von DIN Handbook 15/6 erweitert die DIN Handbook-Reihe um den Themenbereich Fittings für verschiedene Montagetechniken. Es enthält in englischer Übersetzung die wesentlichen Normen über Lötfittings aus Kupfer, Temperguss-Fittings, Fittings aus Stahl und Kunststofffittings. Abgerundet wird der Inhalt durch ergänzende Normen, Begriffe und Grundnormen. Reihe DIN_Handbook - 15/6

  2. Medienerziehung in Kindertagesstätten - Nachhaltigkeitsüberlegungen im Anschluss an eine Fortbildungsinitiative

    OpenAIRE

    Henrike Friedrichs; Dorothee M. Meister

    2015-01-01

    Durch die Einführung und Aktualisierung der Bildungspläne sind Kindertagesstätten seit einigen Jahren vermehrt aufgefordert, medienerzieherisch aktiv zu werden. Auch wenn es inzwischen verschiedene Fortbildungsinitiativen gibt, können aktuelle Studien keine grundlegenden Fortschritte in einer flächendeckenden praktizierten Medienerziehung nachweisen. Im vorliegenden Beitrag wird mit Bezug auf empirische Studien und strukturelle Rahmenbedingungen die aktuelle Situation der Medienerziehung in D...

  3. Protection of the switches in a three-level inverter by using modified switching schemes for the redistribution of losses

    OpenAIRE

    Phan, The Minh

    2016-01-01

    Elektronische Ventile (IGBT, IGCT, usw.) eines Drei-Punkt-Wechselrichters (3L-NPC-VSI) für Mittelspannungsanwendungen werden üblicherweise auf separaten Kühlkörpern montiert, als Folge entsteht eine schwache thermische Kopplung zwischen den Ventilen. Wie aus der Literatur bekannt ist, kann im normalen Betrieb des Wechselrichters die Wärmeverteilung zwischen den Schaltern mit Hilfe verschiedener Verfahren verbessert werden. Trotzdem ist die Entstehung von lokalen Hotspots unter bestimmten Fehl...

  4. Huminsäuren in Oberflächensedimenten der Nordsee: Indikatoren für terrestrischen Eintrag?

    OpenAIRE

    Fooken, Ummo

    2000-01-01

    123 Huminsäureextrakte, überwiegend aus Oberflächensedimenten der Nordsee, aber auch aus anderen marinen und lacustrinen Sedimenten, sowie Torfen und terrestrischen Böden wurden über verschiedene spektroskopische (FT-IR, UV/Vis, NMR, Fluoreszenz) und elementanalytische Verfahren charakterisiert und verglichen. Anhand der erhaltenen Ergebnisse wurde untersucht, welche der gemessenen Parameter für eine Differenzierung mariner und terrestrischer Huminsäuren geeignet sind. Während beispielsweise ...

  5. Sourcebook of Temporal Factors Affecting Information Transfer from Visual Displays

    Science.gov (United States)

    1981-06-01

    moving object and take appropriate action? Obviously, these behaviors are affected not only by motion perception but by memory and motor control as...Perf., 1975, 1, 383394. Layton, B. Perceptual Noise and Aging. Psych. Bull., 1975, 82, 875- 883. LeGrand, Y. Light, colour and vision. Ch. 13, time...ligkeit intermittierender lichtreize von der flimmerfreque (Brucke-effekt,,, brightness enchancement ): Unt!rsuchungen bei verschiedener leuchtdichte

  6. Effekte von Xenohormonen auf die limnischen Invertebraten Gammarus fossarum (Crustacea, Amphipoda) und Marisa cornuarietis (Mollusca, Prosobranchia)

    OpenAIRE

    Schirling, Martin

    2005-01-01

    In dieser Arbeit werden Effekte von Xenohormonen auf Gammarus fossarum und Marisa cornuarietis anhand verschiedener Parameter, auf unterschiedlichen biologischen Ebenen dargestellt. In einem Laborexperiment mit G. fossarum, das Grundlage für weitere Untersuchungen im Rahmen dieser Arbeit war, konnte gezeigt werden, dass sich die Stressproteine hsp90 und hsp70 im Laufe der Oocytenreifung gegenläufig verhalten. Sowohl in einem Freilandversuch, bei dem der Einfluss von Kläranlageneinleitern ...

  7. Zielgerichtete Chemotherapie solider Tumoren durch thermosensitive Liposomen in Kombination mit Doxorubicin, Gemcitabin und Mitomycin C

    OpenAIRE

    Limmer, Simone

    2014-01-01

    Auf DPPG2 basierende thermosensitive Liposomen (TSL) mit Hyperthermie (HT) induzierter zielgerichteter Wirkstofffreisetzung sind eine viel-versprechende Behandlungsstrategie in der Krebstherapie. TSL können als Wirkstoffträgersysteme die Zirkulationszeit und Anreicherung von Wirkstoffen im Zielgewebe erhöhen. Die vielfältigen Krebserkrankungen zeigen unterschiedliches Tumoransprechen auf die routinemäßig eingesetzten Zytostatika. Daher wäre es vorteilhaft, verschiedene Wirkstoffe in TSL e...

  8. On Partitioned Simulation of Electrical Circuits using Dynamic Iteration Methods

    OpenAIRE

    Ebert, Falk

    2008-01-01

    Im Rahmen dieser Arbeit wird die partitionierte Simulation elektrischer Schaltkreise untersucht. Hierbei handelt es sich um eine Technik, verschiedene Teile eines Schaltkreises auf unterschiedliche Weise numerisch zu behandeln um eine Simulation für den Gesamtkreis zu erhalten. Dabei wird besonderes Augenmerk auf zwei Dinge gelegt. Zum einen sollen sämtliche analytischen Resultate eine graphentheoretische Interpretation zulassen. Diese Bedingung resultiert daraus, dass Schaltkreisgleichungen ...

  9. Videobasierte Rauchdetektion durch mehrfache Bewegungsschätzung und Anpassungen für geringe Rauchdichten

    OpenAIRE

    Stadler, Anton

    2017-01-01

    In dieser Arbeit wird untersucht, wie Rauch mit videobasierten Methoden erfasst werden kann. Die Bewegungsschätzung erweist sich als effektivstes Merkmal. Strömungsmessungen zeigen, dass das Aufstiegsverhalten von Rauch detailliert erfasst wird. Ein Rauchdetektionsverfahren wird vorgestellt und für geringe Bewegungsgeschwindigkeiten sowie für geringe Rauchdichten optimiert. Ein Verfahren mit mehrfacher Bewegungsschätzung stellt für verschiedene Entfernungen und Rauchdichten geeignete Konfigur...

  10. Kontexte qualitativer Sozialforschung: Arts-Based Research, Mixed Methods und Emergent Methods

    OpenAIRE

    Schreier, Margrit

    2017-01-01

    In dem vorliegenden Beitrag werden drei Kontexte qualitativer Sozialforschung genauer dargestellt, die in den vergangenen Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen haben: Arts-Based Research, Mixed Methods und Emergent Methods. Es werden verschiedene Ansätze und Varianten von Arts-Informed und Arts-Based Research genauer beschrieben, und es wird argumentiert, dass Arts-Based Research eine eigenständige Forschungstradition darstellt, die der qualitativen Sozialforschung wichtige Impulse geben kan...

  11. Sensorik für Fahrzeugrundumsicht

    Science.gov (United States)

    Knoll, Peter

    Mit einer elektronischen Rundumsicht lassen sich zahlreiche Fahrerassistenzsysteme realisieren. Das "sehende“ Auto nimmt mithilfe von Sensoren das Fahrzeugumfeld wahr, interpretiert es, erkennt frühzeitig gefährliche Situationen, unterstützt den Fahrer und greift zukünftig immer heftiger selbsttätig in Fahrmanöver ein. Je nach Aufgabe und Anforderungen kommen verschiedene Sensoren zum Einsatz (Bild 1).

  12. Orchideen in Holzwickede (Kreis Unna, Nordrhein-Westfalen)

    OpenAIRE

    Hessel, Werner

    2017-01-01

    Im Gemeindegebiet von Holzwickede (Kreis Unna, Nordrhein-Westfalen) wachsen derzeit fünf verschiedene Orchideen-Sippen. Die bei weitem Häufigste ist die Breitblättrige Stendelwurz (Epipactis helleborine), von der mehr als 1300 Pflanzen gefunden wurden und die als typische Orchidee des Siedlungsraums bezeichnet werden kann. Das Fuchs' Knabenkraut (Dactylorhiza fuchsii) wächst heute nicht mehr in der Naturlandschaft, sondern nur noch an zwei Orten in Zierrasen in Privatgärten im Siedlungsraum. ...

  13. Bedingungen mütterlicher Reaktivität / Sensitivität im ersten Lebensjahr

    OpenAIRE

    Mertesacker, Bettina

    2000-01-01

    In der vorliegenden längsschnittlich konzipierten Studie wurde der Einfluß verschiedener Faktoren auf die Adäquatheit mütterlichen Interaktionsverhaltens im Verlauf des ersten Lebensjahres überprüft. Auf der Grundlage der interaktionalen Modelle von BELSKY (1984) und PAPOUŠEK & PAPOUŠEK (1990) wurde angenommen, daß sowohl Charakteristiken der am Interaktionsgeschehen beteiligten Personen, also Bezugsperson und Kind, als auch der Kontext, in welchem sich die Interaktion abspielt,...

  14. Warum Computerspielen trotzdem gut ist - Neutralisierungsstrategien von Computerspielabhängigen und sozialwissenschaftlichen Forschern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paula Bleckmann

    2017-04-01

    Full Text Available Im folgenden Text werden zunächst verschiedene wissenschaftliche Perspektiven auf das Phänomen der Computerspielabhängigkeit vorgestellt und die Position der Autorinnen, die Computerspielabhängigkeit in der Tradition sozialwissenschaftlicher Suchtforschung als virtuelle (Schein-Lösung verschiedener biografischer Problemkonstellationen sowie als unwahrscheinlichen Prozess verstehen, hiervon abgegrenzt. Zweitens werden innerhalb des als «unwahrscheinliche Karriere» verstanden Prozesses verschiedene hier als Neutralisierungsstrategien bezeichnete Deutungsmuster in den Fokus genommen, die zu einem Nichtergreifen von Karriereabbruchmöglichkeiten führen. Es sind vielfältige Neutralisierungsstrategien aus dem Material rekonstruierbar, mit denen Spieler/innen plausibilisieren, «warum Computerspielen trotzdem gut ist», trotz der Konflikte also, die sich zunehmend mit Normen und Werten des sozialen Umfelds oder der Gesellschaft ergeben. Dabei ist zwischen offensiveren und defensiveren, wie auch zwischen jene Normen aushebelnden oder aber diese anerkennenden Strategien zu unterscheiden, wobei verschiedene Strategien auch zugleich von ein und derselben Person eingesetzt werden. Drittens wird die Frage aufgeworfen, inwieweit die Argumentationslinien der durch Kommerzialisierungsinteressen getriebenen Medienanbieter, wie auch der Medienpädagogik und ihrer Nachbardisziplinen Parallelen zu diesen Neutralisierungsstrategien aufweisen. Kann diese gewagte Parallelisierung die Medienpädagogik zu einer kritischen Selbstreflexion anregen, um sich in einem Diskurs um Medienrisiken reflektierter positionieren zu können, statt Hinweise zu Risiken der Bildschirmmediennutzung, die vorwiegend aus anderen Disziplinen stammen, entweder zu ignorieren oder aber reflexartig zu neutralisieren, indem begründet wird, «warum Computerspielen trotzdem gut» sei?

  15. Vorhersagbarkeit einer koronaren Herzkrankheit im Rahmen einer arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchung

    OpenAIRE

    Berghoff, Bent Elger

    2004-01-01

    Angesichts der hohen Prävalenz der koronaren Herzkrankheit in der Bundesrepublik Deutschland sollte deren frühe Erkennung wesentlicher Bestandteil einer arbeitsmedizinischen Vorsorgeuntersuchung sein. Dies sollte nicht nur zum Schutz des betroffenen Arbeitnehmers geschehen, sondern auch zum Schutz Dritter, die als Folge einer unerwarteten Manifestation gefährdet werden könnten. Mehrere Gesetze und Verordnungen schreiben daher verschiedene Anlässe vor, die eine spezielle arbeitsmedizinisch...

  16. Amin-substituierte Spiroacetale von Grundmanns Keton als neuartige Inhibitoren der humanen ∆8,7-Sterolisomerase

    OpenAIRE

    Krojer, Melanie

    2011-01-01

    Die Cholesterolbiosynthese ist ein wichtiger Ansatzpunkt für die Kontrolle und Manipulation von biochemischen Vorgängen in Wirbeltieren und damit für die Entwicklung therapeutischer Wirkstoffe. Mit der Cholesterolbiosynthese assoziierte Krankheiten sind beispielsweise Hypercholesterinämie, die Alzheimer Erkrankung oder die Creutzfeld-Jakob Krankheit. Im Rahmen dieser Arbeit konnten ausgehend von Grundmanns Keton und alpha-Tetralon verschiedene Amin-substituierte Spiroacetale dargestellt ...

  17. Der Einfluss unterschiedlicher Prophylaxepulver auf die adhäsive Verbundfestigkeit von Etch&Rinse- und Self-Etch-Adhäsiven

    OpenAIRE

    Schwientek, Kathrin

    2011-01-01

    Das Hauptziel dieser Studie bestand darin zu untersuchen, inwiefern der Einsatz von Prophylaxepulvern die adhäsive Performance von Dentinhaftvermittlern beeinflusst. Zusätzlich wurden unterschiedliche Bondingsysteme bezüglich ihrer adhäsiven Verbundfestigkeit im Mikrozugverfahren miteinander verglichen und bewertet. Zehn unterschiedliche Adhäsivsysteme, die verschiedene Bondingphilosophien repräsentieren, wurden getestet. In diesem Zusammenhang kamen zwei unterschiedliche Prophylaxepulver (Pr...

  18. Die Auswirkungen von Corporate Social Responsibility und Organisationsstolz auf Mitarbeiter im Kundenkontakt

    OpenAIRE

    Rhein, Miriam Katharina

    2012-01-01

    Corporate Social Responsibility (CSR) leistet nicht nur einen Beitrag zum Wohle verschiedener Stakeholdergruppen, sondern kann sich über die Wahrnehmungen der Mitarbeiter positiv auf den Unternehmenserfolg auswirken. Es kann angenommen werden, dass eine von den Mitarbeitern als glaubwürdig wahrgenommene CSR das Potenzial besitzt, kurzfristige, äußerst intensive positive emotionale sowie längerfristig anhaltende einstellungsbezogene Reaktionen hervorzurufen und dadurch relevante Verhaltensweis...

  19. Übergewicht und Adipositas in Kindheit und Jugend

    OpenAIRE

    Nitzko, Sina

    2010-01-01

    Einführend wird auf wesentliche Entwicklungsaspekte der interessierenden Lebensphasen Kindheit und Jugend eingegangen. Im Anschluss daran werden verschiedene Aspekte von Übergewicht und Adipositas in Kindheit und Jugend thematisiert. Neben der Definition und Diagnostik, wird auf Möglichkeiten der Klassifikation sowie die Epidemiologie eingegangen. Dargestellt werden darüber hinaus körperliche und psychische Folgestörungen, welche mit Adipositas assoziiert sein können. Basierend auf der...

  20. Entwicklung von Cysteinproteaseinhibitoren - ein klassischer und ein kombinatorischer Ansatz zur Inhibitoroptimierung

    OpenAIRE

    Machon, Uwe Rainer

    2009-01-01

    Ziel der Dissertation „Entwicklung von Cysteinproteaseinhibitoren – ein klassischer und ein kombinatorischer Ansatz zur Inhibitoroptimierung“ war die Optimierung von neuen Inhibitoren von Falcipain-2 und Rhodesain als neue potentielle Wirkstoffe gegen Malaria bzw. die Schlafkrankheit über zwei verschiedene Methoden. Es handelt sich hierbei um einen klassischen und einen kombinatorischen Ansatz. Der klassische Ansatz basiert auf einer Struktur, deren Aktivität per Zufall entdeckt wurde. In Scr...

  1. Mechanical-biological waste treatment with thermal processing of partial fractions; Mechanisch-biologische Restabfallbehandlung unter Einbindung thermischer Verfahren fuer Teilfraktionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-12-31

    Technologies for mechanical-biological treatment of waste in the Land of Hessen were compared including thermal processes like combustion and gasification. The new and more rigid limiting values specified in the Technical Guide for Municipal Waste Treatment (Technische Anleitung Siedlungsabfall - TASI) get a special mention. [Deutsch] Verschiedene Technologien der mechanisch-biologischen Restabfallbehandlung im Raum Hessen wurden unter Einbezug thermischer Verfahren (Verbrennung, Vergasung) miteinander verglichen. Dabei wurden besonders auf die verschaerften Grenzwerte der Technischen Anleitung Siedlungsabfall (TASI) eingegangen. (ABI)

  2. Ausgewählte Analysen zu den Rahmenbedingungen und zur Wettbewerbsfähigkeit des Gartenbaus in Deutschland

    OpenAIRE

    Ludwig-Ohm, Sabine; Dirksmeyer, Walter

    2013-01-01

    Im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) wurden am Thünen-Institut für Betriebswirtschaft verschiedene Analysen durchgeführt, die als Grundlage für die Ausarbeitung einer BMELV-Zukunftsstrategie Gartenbau genutzt werden sollen. Die Untersuchungen dienen der Erarbeitung wettbewerbsrelevanter Informationen, kön-nen jedoch nicht als umfassende Wettbewerbsanalyse angesehen werden. Letztere hätte den zeitlichen Rahmen der Analysen gesprengt. In ...

  3. Ein schlankes Datenmodell für E-Books: die providerneutrale Aufnahme

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Manfred Müller

    2015-12-01

    Full Text Available Der Artikel zeigt verschiedene Lösungsansätze, wie je nach Prinzipien der Verbund-Datenhaltung eine providerneutrale E-Book-Beschreibung modelliert sein kann. Die skizzierten Datenmodelle bieten einen Ausblick, welche Chancen in der frühzeitigen Adaption des providerneutralen Datenmodells beim Übergang zu den Datenstrukturen in den Cloud-basierten Erschließungsumgebungen bestehen. The article demonstrates current approaches to provider-neutral ebook records in German unioncatalogs and gives a perspective on how to transfer the outlined data models into cloud-based catalog systems.

  4. Aspects of ecomorphology in the five European horseshoe bats (Chiroptera: Rhinolophidae) in the area of sympatry

    OpenAIRE

    Dietz, Christian

    2007-01-01

    Several ecomorphological aspects in the European horseshoe bats were studied. The analysis of the data allows to draw some conclusions about possible niche separating parameters. The thesis consists of seven parts, details can be found in the abstracts of each chapter. Verschiedene ökomorphologische Aspekte der europäischen Hufeisennasen-Fledermäuse wurden untersucht. Die Auswertung der Daten erlaubt Rückschlüsse auf mögliche Parameter, die eine Nischentrennung ermöglichen. Die Arbeit best...

  5. Cost reduction through combined solutions?; Kostensenkung durch Kombinationsloesungen?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bilitewski, B. [Technische Univ. Dresden (Germany). Inst. fuer Abfallwirtschaft und Altlasten

    1998-09-01

    The implementation of material-specific residue treatment processes requires reconstruction measures both in the case of mechanical-biological and in that of thermal treatment plants. Such measures involves great uncertainties and wide variation in cost prediction. The present paper deals with various factors that influence the costs of residual waste treatment. [Deutsch] Zur Umsetzung der stoffspezifischen Restabfallbehandlung sind Anpassungen sowohl der derzeit betriebenen mechanisch-biologischen als auch der thermischen Anlagen erforderlich, was zu Unsicherheiten und grossen Schwankungsbreiten bei den Kostenprognosen fuehrt. Der Bericht beleuchtet verschiedene Einflussgroessen auf die Kosten der Behandlung des Restabfalls. (orig./SR)

  6. Die Dramatikerin Theresia Walser spricht mit Maria Aparecida Barbosa über das Theaterstück »King Kongs Töchter«. Mit einer Einführung von Karina Schuller

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Theresia Walser

    2012-11-01

    Full Text Available In ihrem Interview spricht die Literaturwissenschaftlerin Maria Aparecida Barbosa mit der Dramatikerin Theresia Walser. Am Beispiel des Theaterstücks King Kongs Töchter (1998, das sich auf groteske Art und Weise mit dem Alltag in einem Altenheim befasst, werden dabei verschiedene Themen angesprochen: Es geht um die Selbstreflexivität des Theaters, um Walsers Verständnis von poetischer Sprache und Realismus sowie um den kreativen Schreibprozess im Allgemeinen. Ergänzt wird das Interview durch eine Einführung von Karina Schuller.

  7. Was sind eigentlich Daten?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jakob Voß

    2013-10-01

    Full Text Available Daten und ihre Nutzung als Linked Data, Big Data, Forschungsdaten, etc. erfahren aktuell verstärkte Aufmerksamkeit. Bei genauerer Betrachtung lässt sich dieses Interesse bis zu den Anfängen der Computernutzung zurückverfolgen, jedoch ohne dass ein eigenständiges, theoretisches Konzept von ‘Daten’ erkennbar wäre. Der folgende Beitrag gibt eine kurze Einführung in verschiedene Datenbegriffe aus philosophischer Sicht und verbindet diese mit dem Konzept des Dokuments in der Bibliotheks- und Informationswissenschaft.

  8. Part-turn gearboxes for electric actuators; Schwenkgetriebe fuer elektrische Stellantriebe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herbstritt, M. [Riester (W.) GmbH und Co. KG, Muellheim (Germany)

    2002-09-01

    Different types of gearboxes provide a useful complement to the electric actuator type ranges. The gearboxes can be combined with the actuators in many ways. Multi-turn actuators, for example, can be turned into part-turn actuators. When using a modular system, a suitable solution for almost any automation task in the field of industrial valves can be found. (orig.) [German] Sinnvoll ergaenzt werden elektrische Stellantriebe fuer Armaturen durch verschiedene Arten von Getrieben. Die Getriebe sind in vielfaeltiger Weise mit den Stellantrieben kombinierbar. So werden beispielsweise aus Drehantrieben Schwenkantriebe. Mit einem Baukasten-System laesst sich so fuer nahezu jede Automatisierungsaufgabe im Bereich der Industriearmaturen eine passende Loesung finden. (orig.)

  9. Superiority of the practical method to theory: Diagnose of service life of ropes in overhead transmission grids; Praktische Methode der Theorie ueberlegen: Diagnose der Lebensdauer von Freileitungsseilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brueckner, W.F.

    2005-02-07

    In designing overhead transmission lines, cable tension is of prior importance. High tension means shorter life unless vibration dampers are installed. On the other hand, higher tension will reduce the overall cost to an optimum level. The author presents experience and measured vibration sensitivities. (orig.) [German] Beim Entwurf von Freileitungen ist die Zugspannung der Seile von besonderer Bedeutung. Erhoehte Seilzugspannungen verringern die Lebensdauer der Seile, soweit die Schwingungsgefahr nicht durch geeignete Schwingungsdaempfer vermieden wird. Mit erhoehter Seilzugspannung verringern sich auch die Kosten der gesamten Freileitung bis zur optimalen Grenze, die von den Kosten je km fuer verschiedene Spannweiten zu bestimmen ist. Der Verfasser beschreibt Erfahrungen ueber die gemessene Schwingungsgefaehrdung der Seile. (orig.)

  10. Analysis of New Trends in the Web from a Network Perspective

    OpenAIRE

    Schneider, Fabian

    2010-01-01

    In den letzten fünf Jahren haben verschiedene Trends die Landschaft des World Wide Web hin zum ”Web 2.0“ verändert. Das Aufkommen von Inhalten, die von den Benutzern selbst erzeugt werden (engl. user generated content, z. B. in Blogs und Wikis), die Beliebtheit von Videos und Musik (z. B. in YouTube und MySpace) und die Verbreitung von Googles Diensten (z. B. Google Maps oder Google Mail) sind allgemein bemerkbar. Gerade die aktuell sehr große Beliebtheit sozialer Netze im Internet (engl. Onl...

  11. Multimedia und Lernstiltyp. Unterstützt Online-Distance-Learning unterschiedliche Lernstiltypen und führt zu mehr Lernerfolg?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Petra Lindemann-Matthies

    2006-09-01

    Full Text Available In der vorliegenden Studie haben wir uns mit der Frage beschäftigt, ob Lernerfolg, Multimedianutzung und der Lernstiltyp nach Kolb (1984 im Distance- Learning-Kurs VIRT.UM, der online angeboten wird, zusammenhängen. Dabei stellte sich heraus, dass Studierende beim Arbeiten mit VIRT.UM zwar selektiv unter den ihnen angebotenen Multimediatypen auswählten, die Auswahl aber nicht von ihrem jeweiligen Lernstiltyp abhing. Der Lernerfolg der Studierenden wurde durch die Nutzung bestimmter Multimediatypen gefördert, hing aber ebenfalls nicht vom Lernstiltyp ab. Hierfür gibt es verschiedene, sich nicht ausschliessende Erklärungen.

  12. PV systems: Things are improving again. Medium-sized enterprises are getting into the solar module business; Photovoltaik: Nach Talfahrt wieder aufwaerts. Mittelstaendische Firmen steigen ins Solarmodulgeschaeft ein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lemme, H.

    1996-06-25

    At the 11th `Symposium for Photovoltaic Solar Energy Conversion`, which was held at Banz Monastery, the drastic decline of the German solar celll production was discussed. Especially the closing down of ASE Wedel gave rise to dark speculations. However, some experts think the problem will be solved now that several medium-sized enterprises have entered the solar market. (HW) [Deutsch] Auf dem elften `Symposium photovoltaische Solarenergie` im Kloster Benz wurde der drastische Rueckgang der deutschen Solarzellenproduktion diskutiert. Insbesondere bereitete die Schliessung des Wedeler ASE-Werkes einige Sorgen. Nach Meinung verschiedener Fachleute scheint sich das Problem jedoch zu loesen, nachdem mehrere mittelstaendische Betriebe auf dem Solarsektor eingestiegen sind. (HW)

  13. Contributions on ecotoxicology. Proceedings; Beitraege zur Oekotoxikologie. Proceedings

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, A.; Brueggemann, R. [eds.

    1997-11-01

    Ecotoxicological effects can be defined in terms of changes in reaction patterns, processes, structures, and functions of ecosystems. At an all-day workshop at GSF on 10. November 1995 various working groups presented their reports on this subject. Taken together the contributions provide good coverage of the present state of knowledge on ecotoxicology. (orig./SR) [Deutsch] Oekotoxikologische Wirkungen lassen sich als Aenderungen hinsichtlich auftretender Reaktionsmuster, Prozesse, Strukturen und Funktionen von Oekosystemen definieren. 1. Molekulare, noxenbezogene Ebene; 2. Zellebene; 3. Organismenebene; 4. Modellsysteme; 5. Systemebene; Oekotoxikologische Bewertung; Im Rahmen eines ganztaegigen Workshops am 10. November 1995 in der GSF wurden Berichte verschiedener Arbeitsgruppe allen Themenbereichen vorgestellt. (orig./SR)

  14. Amokverbrechen an Schulen. Vielschichtigkeit der Tatumstände erschwert Prävention

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Hartwig

    2009-09-01

    Full Text Available Amokverbrechen an Schulen sind, verglichen mit anderen, täglich vorkommenden Gewaltakten an Schülern und Lehrern, die vom Mobbing bis hin zur schweren Körperverletzung reichen, ein extrem seltenes Phänomen. Aufgrund verschiedener, auch medialer Rahmenbedingungen werden sie jedoch sehr viel stärker öffentlich wahrgenommen und diskutiert. Die Aufarbeitung im Sinne einer Prävention künftiger Taten bedarf angesichts vieler nach wie vor offener Fragen, jedoch unbedingt einer Versachlichung.

  15. Rezension zu: Ruth Ayaß: Kommunikation und Geschlecht. Stuttgart: W. Kohlhammer Verlag 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michaela Goll

    2009-03-01

    Full Text Available Ruth Ayaß gibt in der vorliegenden Einführung einen Überblick über den Forschungsstand und die wesentlichen Diskussionsstränge zum Thema Kommunikation und Geschlecht. Sie zeigt dabei, ob und wie sich männliche von weiblichen Gesprächstilen unterscheiden lassen und wie verschiedene Geschlechter erst interaktiv, nämlich durch kommunikative Prozesse, erzeugt werden. Der Band eignet sich hervorragend als Lehrbuch in soziologischen und sprachwissenschaftlichen Studiengängen, bietet aber auch für die konstruktivistische Genderforschung wichtige Anknüpfungspunkte.

  16. Hydrogen mobility is moving forward; Wasserstoff-Mobilitaet kommt voran

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fernandez Duran, Andres [Air Liquide Deutschland GmbH, Duesseldorf (Germany)

    2013-06-15

    The European Union (EU) declared aim is to cover at least 20 percent of energy needs from alternative sources until 2020. EU as well as federal and state governments promote various projects, to establish hydrogen as an energy carrier. Air Liquide participates by setting up a hydrogen infrastructure in this future project. [German] Erklaertes Ziel der Europaeischen Union (EU) ist es, bis 2020 mindestens 20 Prozent des Energiebedarfs aus alternativen Quellen zu decken. Dazu foerdern EU sowie Bund und Laender verschiedene Projekte, die Wasserstoff als Energietraeger etablieren sollen. Air Liquide beteiligt sich durch Mitarbeit am Aufbau einer Wasserstoff-Infrastruktur an diesem Zukunftsvorhaben.

  17. Funktionalisierung von Nanodiamanten für Wirkstofftransport und Knochenersatzmaterialien

    OpenAIRE

    Waag, Thilo

    2013-01-01

    Ziel der vorliegenden Arbeit ist das Design, die Synthese und das anschließende Testen von Nanodiamant-Wirkstoff-Konjugaten. Dafür müssen zunächst Nanodiamanten mit geeigneten Linkersystemen funktionalisiert werden, um anschließend verschiedene pharmazeutische Wirkstoffe auf der Diamantoberfläche zu immobilisieren. Die Wirksamkeit der so angebundenen Inhibitoren auf die verschiedenen Erreger muss anschließend in vitro und in vivo getestet werden. Auch die Art der Aufnahme der Nanodiaman...

  18. Optimized sampling of hydroperoxides and investigations of the water vapour dependence of hydroperoxide formation during ozonolysis of alkenes; Optimierung der Probenahme von Hydroperoxiden und Untersuchungen zur Wasserdampfabhaengigkeit der Bildung von Hydroperoxiden bei der Ozonolyse von Alkenen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, K.H.; Plagens, H.

    1997-06-01

    There are several sampling methods for hydroperoxides none of which is particularly reliable. The authors therefore tested three new methods in order to optimize hydroperoxide sampling and, using the optimized sampling procedure, to investigate the water vapour dependence of hydroperoxide formation during ozonolysis of alkenes. (orig.) [Deutsch] Fuer die Probenahme von Hydroperoxiden existieren verschiedene Verfahren, von denen bisher keines als besonders zuverlaessig angesehen werden konnte. Daher wurden in dieser Arbeit drei Verfahren getestet, um die Probenahme von Hydroperoxiden zu optimieren und mit dem entsprechenden Verfahren die Wasserdampfabhaengigkeit der Bildung von Hydroperoxiden bei der Ozonolyse von Alkenen zu untersuchen. (orig.)

  19. Von Blüten, Göttern und Gelehrten

    OpenAIRE

    Zotter, Astrid

    2013-01-01

    Der Sanskrittext Puṣpacintāmaṇi (PuCi) behandelt Blüten als Darbringungen (upacāra) im wichtigsten hinduistischen Verehrungsritual, der pūjā. In ca. 400 Strophen werden über 200 Namen von Blüten genannt und für verschiedene Gottheiten und pūjās als geeignete oder ungeeignete Gaben vorgeschrieben. Der Text ist eine Kompilation (Nibandha), in der die Inhalte aus 47 namentlich genannten Quellentexten referiert werden. Ziel der Dissertation ist es nicht nur, diesen Text, der 1966 zum ersten Ma...

  20. Uses of continuous measuring techniques for optimizing the operation of municipal sewage treatment plants; Einsatzmoeglichkeiten kontinuierlicher Messtechnik zur Betriebsoptimierung kommunaler Klaeranlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wedi, D [Vermicon AG, Muenchen/Braunschweig (Germany)

    1998-12-31

    Three different optimization measures are briefly discussed, each of which was carried out with the support of continuous measurements: efforts to enhance the sedimentation performance of a final sedimentation tank, investigations to establish the nitrification performance of an existing plant, and measurements permitting optimized parametrization of the complex control of a new sewage treatement plant. (orig./SR) [Deutsch] Es werden drei verschiedene Optimierungsmassnahmen kurz erlaeutert, die jeweils mit Unterstutzung kontinuierlicher Messungen erfolgten: Arbeiten zur Verbesserung der Sedimentationsleistung eines Nachklaerbeckens, Untersuchungen zur besseren Nachrechnung der Nitrifikationskapazitaet einer bestehenden Anlage und Messungen zur optimierten Parametrierung einer komplexeren Regelung einer neuen Klaeranlage. (orig./SR)

  1. Recommended procedure for selection of detector systems for in vivo measurement of incorporated radioactivity; Empfehlungen zur Auswahl von Detektorsystemen zur Direktmessung der Koerperaktivitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sahre, P. [Verein fuer Kernverfahrenstechnik und Analytik (VKTA) Rossendorf e.V., Dresden (Germany); Wahl, W. [GSF Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz; Doerfel, H. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH (Germany)

    1997-12-01

    The paper presents and discusses a variety of aspects and objectives to be considered and explains the selection criteria to be applied with reference to the available detector systems. All available detector systems are shown and explained in a table. (orig./CB) [Deutsch] Zur Direktmessung der Koerperaktivitaet werden vorwiegend Halbleiter- und Szintillationsdetektoren verwendet. Bei Halbleiterdetektoren kommen der Regel HPGe-Detektoren und in Einzelfaellen auch Si(Li)-Detektoren zum Einsatz. Bei Szintillationsdetektoren werden hauptsaechlich NaI(TI)-Detektoren sowie NaI(TI)/CsI(TI)-Phoswich-Detektoren verwendet. Verschiedene Gesichtspunkte zur Auswahl von Detektorsystemen werden vorgestellt. (orig./SR)

  2. Multimediale Kommunikationsarchitekturen: Herausforderungen und Weiterentwicklungen der Forschungen im Kulturraum Internet

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Winfried Marotzki

    2008-04-01

    Full Text Available Im Folgenden setze ich mich mit der Frage auseinander, wie der sich rasch verändernde kulturelle Raum Internet forschungsmässig zu erschliessen ist. Dabei möchte ich weniger den aktuellen Stand der Internet Forschung bilanzieren, das ist durch verschiedene einschlägige Publikationen bereits geschehen. Vielmehr werde ich mich darauf konzentrieren, die Hauptveränderungen des Internet in den letzten Jahren zu skizzieren, um daran anknüpfend einige ausgewählte methodische Probleme, die damit verbunden sind, zu bearbeiten.

  3. Medienbildung in der Kita. Kinder stark machen für eine kompetente Mediennutzung

    OpenAIRE

    Knauf, Helen

    2012-01-01

    Es gibt verschiedene Gründe für distanzierte Haltungen gegenüber Medienarbeit in den Kitas. Manche sind berechtigt und nachvollziehbar. Dennoch: Medienarbeit mit Kindern unter sechs lohnt sich. Und sie lässt sich in die pädagogischen Konzepte von Kitas gut integrieren. Der folgende Beitrag ist der erste von insgesamt fünf, die nacheinander in der „klein&groß“ zu dem Thema „Medien in Kitas“ erscheinen werden. (DIPF/Autor)

  4. School Shootings in Deutschland: Aktuelle Trends zur Prävention von schwerer, zielgerichteter Gewalt an deutschen Schulen

    OpenAIRE

    Bondü, Rebecca; Scheithauer, Herbert

    2009-01-01

    Die School Shootings in Winnenden und Ansbach im März und September 2009 haben die Notwendigkeit präventiver Ansätze zur Vermeidung weiterer Taten in Deutschland erneut verdeutlicht. Aufgrund der geringen Häuigkeit des Phänomens und der geringen Speziität der bekannten Risikofaktoren ist eine gezielte Vorhersage und Prävention jedoch schwierig. Dennoch werden zurzeit verschiedene Präventionsansätze diskutiert. Der vorliegende Artikel stellt diese vor und beleuchtet ihre Vor- und Nachteile. Da...

  5. Von Mumien, Cyborgs und Röntgenbildern

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Schleicher

    2004-03-01

    Full Text Available Unter dem Titel Techniken der Reproduktion liegt ein Sammelband vor, der die Beiträge einer Tagung an der Universität Paderborn vom Dezember 2001 enthält. In enger Verknüpfung verschiedener disziplinärer Perspektiven werden Schlaglichter auf eine Vielzahl von Themen geworfen, die sich mit dem Begriff „Reproduktion“ verbinden. Dabei wird deutlich, wie eng die Geschichte der Medien und die Entwicklung von Technologien der biologischen Fortpflanzung miteinander verzahnt sind.

  6. Internationalisierung des Lehramts – eine Quadratur des Kreises? Zu Chancen und Grenzen eines grenzüberschreitenden Paradigmas der Lehrerbildung am Beispiel des Masterstudiengangs MEEF / LINT (Lehramt International Nizza-Regensburg

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jochen Mecke

    2016-03-01

    Full Text Available Die Internationalisierung ist nicht das Problem, sie ist die Lösung: In einer europäischen Gesellschaft, in der die Dynamik einer neuen Vielfalt derzeit eine der wenigen Konstanten darstellt, die nationenübergreifend Bestand hat und keine Grenzen kennt, brauchen wir eine Lehrerbildung, die strukturell und konzeptionell so gesamteuropäisch angelegt ist wie ihre Herausforderungen. Wir brauchen trotz und wegen verschiedener bildungspolitischer Unterschiede und Hürden neue Ansätze der Kooperation und Vernetzung, deren Chancen und Herausforderungen in der Folge exemplarisch am binationalen Master of Education MEEF / LINT (Lehramt International Deutsch-Französisch skizziert werden sollen.

  7. Integrated market research as a basis for target group oriented marketing; Integrierte Marktforschung als Basis fuer zielgruppenorientiertes Marketing

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Welzel, D.; Meinecke, B. [Meinecke und Rosengarten GmbH, Hamburg (Germany)

    2000-02-01

    Deregulation of the energy markets may, in the long run, also involve free choice of gas suppliers. Marketing research offers methods for assessing the customers' needs and wishes and for controlling and improving the measures taken. [German] In Folge der Liberalisierung der Energiemaerkte wird es in absehbarer Zeit voraussichtlich auch fuer die Haushaltskunden im Gasbereich moeglich sein, den Versorger frei zu waehlen. Die Marktforschung bietet verschiedene Methoden an, mit deren Hilfe die Beduerfnisse der Kunden im Hinblick auf Kundenbindung aber auch -gewinnung ermittelt und die Wirksamkeit ergriffener Massnahmen kontrolliert und verbessert werden kann. (orig.)

  8. Bewässerung in Sachsen

    OpenAIRE

    Gramm, Marina

    2014-01-01

    Der Bericht gibt einen Überblick über den Umfang der bewässerten landwirtschaftlichen Fläche in Sachsen und die bewässerten Kulturarten. Verschiedene Bewässerungsverfahren und -techniken sowie Steuerungsmodelle werden vorgestellt und bewertet. Weiterhin sind die Ergebnisse von Wirtschaftlichkeitsuntersuchungen dargestellt. Die Bewässerungsfläche in der sächsischen Landwirtschaft entspricht nur 0,4 % der landwirtschaftlichen Nutzfläche, zeigt aber auf Grund verstärkter Frühsommertrockenhe...

  9. Material laws for room temperature and high temperature, automatic adaptation to experimental data sets and applications to components under multiaxial stress; Stoffgesetze fuer Raum- und Hochtemperatur, automatisierte Anpassung an experimentelle Datensaetze und Anwendungen auf mehrachsig belastete Komponenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mohrmann, R.

    1998-12-01

    Models of materials mechanics were applied and improved, and a universal method for adapting the model parameters was developed. Measurements of several steels were processed by this method. The efficiency of the models and method was established by a comparison with measurements of components under multiaxial stress and components with FEA predictions. [German] Im Rahmen dieser Arbeit wurden werkstoffmechanische Modelle angewendet und weiterentwickelt. Fuer diese Modelle wurde eine universelle Methode zur Anpassung der Modellparameter entwickelt. Es wurden Messergebnisse verschiedener Stahlwerkstoffe mit dieser Methode bearbeitet. Die Leistungsfaehigkeit der untersuchten Modelle bzw. der entwickelten Methode wurde durch den Vergleich von Messergebnissen mehrachsig belasteter Komponenten bzw. Bauteilen mit Finite-Element Vorhersagen nachgewiesen. (orig.)

  10. Alexander von Humboldt’s footnotes

    OpenAIRE

    Werner, Anja

    2015-01-01

    Alexander von Humboldts Fußnoten waren ihrer Zeit weit voraus, obwohl sie kaum den heutigen akademischen Standards entsprechen. Dieser Artikel untersucht die Fußnoten in Humboldts Essai politique sur l‘île de Cuba (1826). Zwar ist es nicht immer leicht, die manchmal recht geheimnisvollen Verweise zu entschlüsseln, dennoch lohnt sich der Versuch: Humboldts Fußnoten geben nicht nur Auskunft über seine umfassenden Netzwerke des Wissens. Sie verweisen auch auf Auseinandersetzungen verschiedener G...

  11. Physikochemische Untersuchung der Analyt – HKUST-1 Wechselwirkung unter Verwendung der inversen Gaschromatographie

    OpenAIRE

    Münch, Alexander

    2013-01-01

    Die vorliegende Arbeit hat neben der Untersuchung der Synthese über den Controlled SBU-Approach von HKUST-1, ein poröses Kupfertrimesat, die Abscheidung dieses Metal-Organic Frameworks in dünnen Quarzglaskapillaren mit einer Länge von 10 bis 30 m und Innendurchmessern zwischen 0,53 und 0,25 mm zum Thema. Diese Säulen werden zur gaschromatographischen Trennung wie auch zur Bestimmung physikochemischer Kenngrößen, die den Adsorptionsvorgang verschiedener Analyten auf der HKUST-1 Oberfläche besc...

  12. Bewältigungsstrategien der Oberwalliser Primarlehrpersonen und Massnahmen der Gesundheitsförderung an Oberwalliser Primarschulen bei Stress und Burnout

    OpenAIRE

    Imhof, Barbara; Mattig, Astrid

    2009-01-01

    Die vorliegende Studie befasst sich mit der Gesundheitsförderung bei Stress und Burnout an den Oberwalliser Primarschulen und der Bewältigungsstrategien der Oberwalliser Primarlehrpersonen bei Stress und Burnout. Der theoretische Teil befasst sich mit Stress und Burnout und der Bewältigung von Stress und Burnout. Verschiedene Aspekte des Lehrerberufs werden näher angeschaut und es werden mögliche Massnahmen der Gesundheitsförderung bei Stress und Burnout aufgeführt. Die Untersuchung zeigt, da...

  13. Einfluss der Etch-and-Rinse-Technik auf Adper Easy Bond

    OpenAIRE

    Kunstmann, Thorsten

    2011-01-01

    Ziel der vorliegenden Studie war es die Auswirkungen der Etch-and-Rinse-Technik auf die Randqualität von Kompositfüllungen bei Anwendung des selbstätzenden Bondingsystems Adper Easy Bond zu untersuchen. An 64 extrahierten menschlichen Molaren wurden tiefe Klasse-II-Kavitäten präpariert, deren approximale Begrenzung unterhalb der Schmelz-Zement-Grenze lag. Diese wurden in acht Gruppen aufgeteilt, jeweils mit 8 Zähnen pro Gruppe, und mittels verschiedener Bonding-Techniken mit Kompositfüllungen...

  14. Synthese, Stereochemie und pharmakologische Charakterisierung von 3,7-Diazabicyclo[3.3.1]nonan Derivaten als selektive kappa-Agonisten

    OpenAIRE

    Projahn, Holger

    2005-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird die Synthese von verschiedenen bicyclischen Substanzklassen gemäß des folgenden Syntheseschemas beschrieben. Es wurden verschiedene 2,4-di-(2-pyridyl)- oder 2,4-di-(3-fluorphenyl)-substituierte 9-Oxo-3,7-diazabicyclo[3.3.1]nonan-1,5-dicarbonsäurediester (9-Oxo-BNDS: 21-25, 27-55) synthetisiert, welche 1. teilweise als Vorstufen zur Synthese von 1,5-Di-(hydroxymethyl)-3,7-diazabicyclo[3.3.1]nonan-9-olen (Triole: 56-65) eingesetzt wurden, 2. teilweise als Vorstuf...

  15. BeForE - 2016: Bericht Foresight in Higher Education

    OpenAIRE

    Lübcke, Maren

    2016-01-01

    BeForE hat zum Ziel, für den Hochschulbereich relevante technologische Trends zu identifizieren, diese in einer realistischen Zeiteinschätzung zu verorten und eine robuste und skalierbare Methode für die Erstellung von zukünftigen BeForE Ausgaben zu entwickeln. Dazu wurde mit Hilfe computerlinguistischer Verfahren aus dem Big-Data-Bereich eine Metaanalyse über verschiedene Diskursräume durchgeführt. Insgesamt wurden die Ergebnisse von acht verschiedenen Trendreports, 1‘416 wissenschaftlichen ...

  16. Uses of continuous measuring techniques for optimizing the operation of municipal sewage treatment plants; Einsatzmoeglichkeiten kontinuierlicher Messtechnik zur Betriebsoptimierung kommunaler Klaeranlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wedi, D. [Vermicon AG, Muenchen/Braunschweig (Germany)

    1997-12-31

    Three different optimization measures are briefly discussed, each of which was carried out with the support of continuous measurements: efforts to enhance the sedimentation performance of a final sedimentation tank, investigations to establish the nitrification performance of an existing plant, and measurements permitting optimized parametrization of the complex control of a new sewage treatement plant. (orig./SR) [Deutsch] Es werden drei verschiedene Optimierungsmassnahmen kurz erlaeutert, die jeweils mit Unterstutzung kontinuierlicher Messungen erfolgten: Arbeiten zur Verbesserung der Sedimentationsleistung eines Nachklaerbeckens, Untersuchungen zur besseren Nachrechnung der Nitrifikationskapazitaet einer bestehenden Anlage und Messungen zur optimierten Parametrierung einer komplexeren Regelung einer neuen Klaeranlage. (orig./SR)

  17. Clinical appearance and treatment of malignant pleural mesothelioma; Klinik und Therapie des malignen Pleuramesothelioms

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schiebe, M. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Hoffmann, W. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Kortmann, R.D. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie; Bamberg, M. [Tuebingen Univ. (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie

    1994-11-01

    We report about 7 of our own cases, treated with surgery and radiotherapy (4) or with a combination of surgery, radiotherapy and chemotherapy (3) and discuss the clinical aspects, diagnosis and the different ways of treatment of malignant pleural mesothelioma and its influence on survival. (orig.) [Deutsch] Wir berichten ueber sieben Patienten, die operiert und bestrahlt (vier) oder durch eine Kombination von operativen Massnahmen, Strahlen- und Chemotherapie behandelt wurden (drei). Klinische und diagnostische Aspekte sowie verschiedene Therapiemodalitaeten in der Behandlung des malignen Pleuramesothelioms werden im Ueberblick dargestellt. (orig.)

  18. Ereignis – Erinnerung – Erzählung. Über die Analyse von Interviews mit Überlebenden der Konzentrationslager Event—Memory—Storytelling. On the Analysis of Interviews With Survivors of the Concentration Camps

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Kittel

    2001-03-01

    Full Text Available Ulrike Jureits Buch Erinnerungsmuster: Zur Methodik lebensgeschichtlicher Interviews mit Überlebenden der Konzentrations- und Vernichtungslager stellt die Ansätze verschiedener Fachdisziplinen für die Arbeit mit Oral History vor. Sie macht sich die Methoden der Geschichtswissenschaft, Psychologie, Soziologie, Kultur- und Literaturwissenschaft zu nutze, um einen Zugang zu den Erzählungen von ehemaligen Konzentrationslagerhäftlingen zu erhalten. Anhand von Beispielen stellt sie verschiedene Lebensgeschichten von Überlebenden und deren individuellen Umgang mit der Geschichte sorgfältig und in ihrer ganzen Komplexität vor. Der Ansatz der Interdisziplinarität wird bei der Analyse und Interpretation der Erinnerungen dabei konsequent verfolgt.Ulrike Jureit’s book “Erinnerungsmuster: Zur Methodik lebensgeschichtlicher Interviews mit Überlebenden der Konzentrations- und Vernichtungslager” (Patterns of Memory: On the Methodology of Biographical Interviews With Survivors of the Concentration- and Death Camps presents various methodological approaches for working with the concepts of oral history. She uses methods of different disciplines such as history, psychology, sociology, cultural studies and literature to get access to the narratives of former concentration camp prisoners. In presenting different biographies of survivors and individual ways to deal with these experiences, she shows the complex process of memory and ways of analyzing the narratives today. In her book she consequently pursues a multidisciplinary approach.

  19. Unbesiegbare Herkulesse: die Italienische Peplum kinematographie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Blaž Božič

    2015-12-01

    Full Text Available Unbesiegbare  Herkulesse: die Italienische peplum kinematographie Der Gegenstand dieses Beitrags sind die sogenannten italienischen Peplum Filme. Es handelt sich hierbei um ein spezifisches Genre und eine spezifische Ära der italienischen Filmgeschichte. Der Peplum ist ein Kulturprodukt des 20. Jahrhunderts, das auf dem Nachlass der klassischen Antike und vor allem auf ihren Stereotypen beruht. Der Peplum bietet einer Interpretation im Rahmen der Filmgeschichte auch eine Vielzahl von Ausgangspunkten für zahlreiche Forschungsfelder, z. B. der Soziologie, der Ästhetik und der Rezeptionsstudien. Herkules und Maciste, die Hauptprotagonisten dieser Filme, sind Helden, die außerhalb eines Zeit- oder Kontextrahmens bestehen: In den mehr als dreihundert Peplumfilmen die zwischen 1957 und 1964 gedreht wurden, erscheinen sie so neben Odysseus, Samson oder zusammen mit Inkas, Mongolen und Vampiren. Die gegenseitige Kontamination  diverser mythologischer und historischer Kontexte und das unbeschwerte Kombinieren verschiedener Filmgattungen erzeugt ein paradischen, spektakuläres Genre, das sich keineswegs um ‘Authentizität’ oder um Treue gegenüber der Tradition, aus der sie ihren Stoff schöpft, bemüht. Mit der physischen Kraft als Schlüsselattribut gewährt der herkulesartige Hauptprotagonist ein starkes imago für verschiedene Ideologien, die auf dem Kult der körperlichen Kraft und traditionellen Geschlechterrollen beruhen.

  20. Brigitte Geißel, Alexandra Manske (Hg.: Kritische Vernunft für demokratische Transformationen. Festschrift für Christine Kulke. Opladen u.a.: Budrich UniPress 2008.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janne Mende

    2009-11-01

    Full Text Available The collected volume dedicated to Christine Kulke provides an overview of differing discussions on gender research concentrated in particular on the areas of work, politics, and democratic developments. The often-cursory contributions provide insight into such different and very current topics as participation research, gender mainstreaming, and precarity. Articles on education politics in the GDR and work relations of maidservants offer up contemporary historical findings. However, the volume does not hold its promise of providing a collective reference for critical theory and critical reason. The articles’ origin in gender research is their only unifying factor.Der Christine Kulke gewidmete Sammelband gibt einen Überblick über verschiedene Diskussionen in der Genderforschung und konzentriert sich dabei auf die Bereiche Arbeit, Politik und demokratische Entwicklungen. Die häufig kursorischen Beiträge liefern Einsichten in so verschiedene aktuelle Themenfelder wie Partizipationsforschung, Gender Mainstreaming und Prekarisierung. Zeitgeschichtliche Erkenntnisse bieten Artikel über Bildungspolitik in der DDR und die Arbeitsverhältnisse von Dienstmädchen. Das Versprechen eines gemeinsamen Bezuges auf die Kritische Theorie und auf kritische Vernunft wird jedoch nicht eingelöst. Die Artikel eint lediglich ihre Herkunft aus der Genderforschung.

  1. Tumors of peripheral nerves; Tumoren der peripheren Nerven

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ho, Michael [Universitaetsklinikum Zuerich, Institut fuer Diagnostische Radiologie, Zuerich (Switzerland); Lutz, Amelie M. [Stanford University School of Medicine, Department of Radiology, Stanford, CA (United States)

    2017-03-15

    Differentiation between malignant and benign tumors of peripheral nerves in the early stages is challenging; however, due to the unfavorable prognosis of malignant tumors early identification is required. To show the possibilities for detection, differential diagnosis and clinical management of peripheral nerve tumors by imaging appearance in magnetic resonance (MR) neurography. Review of current literature available in PubMed and MEDLINE, supplemented by the authors' own observations in clinical practice. Although not pathognomonic, several imaging features have been reported for a differentiation between distinct peripheral nerve tumors. The use of MR neurography enables detection and initial differential diagnosis in tumors of peripheral nerves. Furthermore, it plays an important role in clinical follow-up, targeted biopsy and surgical planning. (orig.) [German] Die Unterscheidung zwischen malignen und benignen Tumoren der peripheren Nerven ist im initialen Stadium schwierig. Die Frueherkennung der malignen Tumoren ist aufgrund ihrer unguenstigen Prognose jedoch wichtig. Moeglichkeiten der MR-Neurographie zur Detektion, Artdiagnostik und klinischem Management von Tumoren der peripheren Nerven anhand bildmorphologischer Charakteristika. Zusammenschau der Studienlage mittels PubMed- bzw. MEDLINE-Recherche. Zusaetzlich Darlegung teils unveroeffentlichter Erkenntnisse aus der eigenen klinischen Beobachtung. Wenn auch nicht pathognomonisch, existieren verschiedene Bildgebungszeichen zur moeglichen Unterscheidung verschiedener Tumoren der peripheren Nerven. Die MR-Neurographie ist ein geeignetes bildgebendes Verfahren zur Detektion und ersten Differenzialdiagnose von Tumoren der peripheren Nerven. Zudem kommt ihr besondere Bedeutung bei der Verlaufskontrolle, der gezielten Biopsie und der operativen Planung zu. (orig.)

  2. Developing an optimized treatment strategy for anaerobic waste water cleaning; Entwicklung einer optimierten Behandlungstrategie fuer die anaerobe Abwasserreinigung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wenzel, W.; Manz, W.; Szewzyk, U.; Kozariszczuk, M.; Kraume, M. [Technische Univ. Berlin (Germany)

    1999-07-01

    The paper looks into the opportunities for and limitations of using oligonucleotide probes for in-situ hybridisation in anaerobic systems. As is demonstrated, a large part of the populations can be detected using this method and different physiological groups like sulfate reducers and methanogens can be verified with a high resolution. The technique permits assessing the physiological activity of these groups so that inferences to reactor performance can be drawn. Various physiological groups such as fermenters and homoacetogenous bacteria so far can be detected with inadequate resolution only. Ongoing work with a view to amending this is described. (orig.) [German] Dieser Beitrag beschaeftigt sich mit den Moeglichkeiten und Limitierungen des Einsatzes von Oligonukleotidsonden zur in situ Hybridisierung in anaeroben Systemen. Es wird gezeigt, dass ein grosser Teil der Population mit Hilfe dieser Methode erfasst werden kann und verschiedene physiologische Gruppen wie die Sulfatreduzierer und die Methanogenen mit hoher Aufloesung nachgewiesen werden koennen. Die physiologische Aktivitaet dieser Gruppen kann abgeschaetzt werden und damit sind Rueckschluesse auf die Reaktorleistung moeglich. Verschiedene physiologische Gruppen wie die Gaerer und die homoacetogenen Bakterien werden bisher nur in unzureichender Aufloesung erfasst. Die derzeit laufenden Arbeiten zur Loesung dieser Probleme werden beschrieben. (orig.)

  3. Benign neuroendocrine and other rare benign tumors of the pancreas; Benigne neuroendokrine und andere seltene benigne Tumoren des Pankreas

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Happel, B.; Ba-Ssalamah, A. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria); Niederle, B. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Chirurgie, Wien (Austria); Puespoek, A. [Medizinische Universitaet Wien, Klinische Abteilung fuer Gastroenterologie und Hepatologie, Universitaetsklinik fuer Innere Medizin 3, Wien (Austria); Schima, W. [KH Goettlicher Heiland, Abteilung fuer Radiologie und Bildgebende Diagnostik, Wien (Austria)

    2008-08-15

    Neuroendocrine tumors (NET) of the pancreas are rare neoplasms, which arise from cells of the islets of Langerhans. The most common NET are the insulinoma, gastrinoma and hormone inactive NET. Very rare entities are the schwannoma, leiomyoma, teratoma, intrapancreatic lipoma, hemangioma and the intrapancreatic accessory spleen. Essential for therapy, which in most cases is difficult, are an exact localization and various modalities of imaging diagnostics. (orig.) [German] Neuroendokrine Tumoren (NET) des Pankreas sind seltene Neoplasien, die aus Zellen der Langerhans-Inseln entstehen. Zu den haeufigsten NET zaehlen Insulinome, Gastrinome und hormoninaktive NET. Als sehr selten auftretende Entitaeten sind das Schwannom, Leiomyom, Teratom, intrapankreatische Lipom, Haemangiom sowie die intrapankreatische Nebenmilz zu nennen. Fuer die Therapie sind die exakte Lokalisation und verschiedene Modalitaeten der bildgebenden Diagnostik, die sich in aller Regel schwierig gestaltet, essenziell. (orig.)

  4. Air-cooled recirculation cooling systems. Technical and economic comparison; Luftgekuehlte Rueckkuehlsysteme. Technisch wirtschaftlicher Vergleich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dierks, G. [Fa. Jaeggi/Guentner (Schweiz) AG, Trimbach (Switzerland)

    2000-03-01

    There are several air-cooled forced-circulation cooling systems for heat removal from refrigeration systems. Optimum solutions should not be selected on the basis of the cost factor alone; an integrative approach should be used instead. An exemplary investigation is presented. [German] Fuer die Waermeabfuhr aus kaeltetechnischen Anlagen stehen verschiedene luftgekuehlte, zwangsbelueftete Rueckkuehlsysteme zur Verfuegung. Die Auswahl des Systems ist oft von kurzfristigem Kostendenken gepraegt, was in technischer und wirtschaftlicher Hinsicht aber nicht immer der optimalen Loesung entspricht. Erst die genauere Kenntnis der verschiedenen Systeme und eine ganzheitliche Betrachtungsweise ermoeglichen die optimale Wahl fuer den einzelnen Fall. Die hier praesentierte Untersuchung wird anhand eines konkreten Falls dargestellt, wobei Preise und technische Produktdaten auf realen Anfragen beruhen. Der Autor ist um objetive Bewertung bemueht, der Leser moege aber selbst urteilen. (orig./AKF)

  5. Environment and urbanism in West Africa. Contributions to waste management and recycling; Umwelt und Urbanitaet in Westafrika. Beitraege zur Muellverwertung und Abfallproblematik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Chevron, M F; Reinprecht, C [Vienna Univ. (Austria); Traore, G [Direction Nationale de l' Action Sociale, Bamako (Mali)

    2002-07-01

    Scientists of different disciplines (ethnology, sociology, economy, ecotechnology) and practical experts from Mali and Austria discuss urban development, environmental aspects and waste problems in the cities of West Africa. Activities of different groups (e.g. women) at the point of contact between traditional networks and modern institutions are discussed. The problems of waste, environment and hygiene are discussed in consideration of the different social, cultural and ethnic groups and interpretation patterns involved. Technical solutions are presented. [German] Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen (Ethnologie, Soziologie, Oekonomie und Oekotechnologie) und Praktiker aus Mali und Oesterreich bechaeftigen sich mit aktuellen Aspekten der urbanen Entwicklung, der Umwelt und der Abfallproblematik in den Staedten Westafrikas. Es geht um die Rolle verschiedener Akteure in der Gesellschaft, insbesondere auch von Basisinitiativen und Frauengruppen, an der Schnittstelle von traditionellen Netzwerken und modernen Institutionen. Die Bewertungen von Abfall, Umwelt und Hygiene werden unter Beruecksichtigung der jeweiligen solzialen, kulturellen bzw. ethnischen Handlungskreise und Deutungsmuster diskutiert. Auch technische Loesungsvorschlaege werden vorgestellt. (orig.)

  6. S2k-Leitlinie zum Gebrauch von Präparationen zur lokalen Anwendung auf der Haut (Topika).

    Science.gov (United States)

    Wohlrab, Johannes; Staubach, Petra; Augustin, Matthias; Eisert, Lisa; Hünerbein, Andreas; Nast, Alexander; Reimann, Holger; Strömer, Klaus; Mahler, Vera

    2018-03-01

    Diese Leitlinie richtet sich an Assistenz- und Fachärzte der Dermatologie sowie an Kostenträger und politische Entscheidungsgremien. Die Leitlinie wurde im formellen Konsensusverfahren (S2k) von Dermatologen unter Einbindung von Apothekern erstellt. Die Leitlinie stellt allgemeine Aspekte der Pharmakokinetik sowie der regulatorischen Begrifflichkeiten dar. Es werden Empfehlungen zur Indikation von Magistralrezepturen sowie deren Qualitätssicherung gegeben. Die Bedeutung der galenischen Grundlagen und die Problematik bei einer Substitution gegeneinander verschiedener Grundlagen werden dargestellt. Die Leitlinie umfasst Kriterien zur Auswahl einer adäquaten Grundlage sowie spezifische Aspekte zur Therapieplanung. Die Leitlinie gibt Empfehlungen zum Management bei Unverträglichkeiten gegenüber Bestandteilen der Grundlagen oder Hilfsstoffe. © 2018 The Authors | Journal compilation © Blackwell Verlag GmbH, Berlin.

  7. Vigorous marketing concepts for the energy supply industry. Products, services, advertising; Markiger Auftritt in der Energiewirtschaft. Produkte, Dienstleistungen, Werbung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zenke, I.; Ellwanger, N. (eds.)

    2003-07-01

    The authors present a variety of marketing concepts tailored to the needs of electric utilities and gas utilities as marketers in the liberalising energy markets. Concepts for developing particular marketing policies for the 'commodities' and related services are designed and explained in the context of an integrated approach for implementation in compliance with the changing market environment and the legal framework governing the internal market within the European Union. (orig./CB) [German] Das Buch stellt Zusammenhaenge verschiedener Marketing-Massnahmen, die im Einzelnen erlaeutert werden, und deren rechtliche Umsetzung in einem integrierten Ansatz dar und gibt damit vielseitige Hilfestellungen hinsichtlich der Vermarktung von Energieprodukten und Services durch Strom- und Gasversorger im liberalisierten Binnenmarkt der Europaeischen Union. (orig./CB)

  8. SolarBau:MONITOR - energy efficiency and solar energy use in non-domestic buildings - concepts and buildings 2000; SolarBau:MONITOR - Energieeffizienz und Solarenergienutzung im Nichtwohnungsbau - Konzepte und Bauten. Journal 2000

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voss, K. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany). Gruppe Solares Bauen; Loehnert, G. [Solidar Planungsgesellschaft Architekten und Ingenieure, Berlin (Germany); Wagner, A. [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Fakultaet fuer Architektur

    2001-07-01

    The projecting experience and performance data of many demonstration projects are presented here. The buildings described are office buildings, administrative buildings and industrial buildings whose architecture and energy concepts vary considerably. The text is supplemented by many pictures and illustration. The subject matter is presented in a concise and practically oriented manner. [German] Im Journal 2000 des wissenschaftlichen Begleitforschungsprojekts SolarBau: MONITOR sind die Planungserfahrungen und Betriebsergebnisse aus vielen Demonstrationsprojekten zusammengestellt. Die Buero-, Verwaltungs- und Gewerbegebaeude (d.h. Nichtwohnungsbau) haben sehr verschiedene Gebaeude- und Energiekonzepte. Gerade deshalb ist es interessant, wie diese im Journal 2000 unter den Aspekten wie 'Tageslichtnutzung', 'Waermeschutz', 'Kuehlung', 'Elektrizitaet', 'Solartechnik' miteinander verglichen werden. Die graphisch gut gestaltete Darstellung auf 80 Seiten wird unterstuetzt durch viele Fotos und Abbildungen und gewinnt durch die praxisnahe Aufbereitung, die in Zusammenarbeit mit den Planungsteams erfolgt ist. (orig.)

  9. Von Mumien, Cyborgs und Röntgenbildern Mummies, Cyborgs and X-rays

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Regina Schleicher

    2004-03-01

    Full Text Available Unter dem Titel Techniken der Reproduktion liegt ein Sammelband vor, der die Beiträge einer Tagung an der Universität Paderborn vom Dezember 2001 enthält. In enger Verknüpfung verschiedener disziplinärer Perspektiven werden Schlaglichter auf eine Vielzahl von Themen geworfen, die sich mit dem Begriff „Reproduktion“ verbinden. Dabei wird deutlich, wie eng die Geschichte der Medien und die Entwicklung von Technologien der biologischen Fortpflanzung miteinander verzahnt sind.This collected volume, Techniques of Reproduction, contains contributions from a conference at the University of Potsdam in December 2001. Different disciplinary perspectives shed light on many topics linked to the concept of ‘reproduction’. It becomes clear how closely linked the history of the media and the development of biological reproduction technologies are to one another.

  10. Child abuse. Important findings in radiology; Kindesmisshandlung. Wichtige Befunde der bildgebenden Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Troeger, J. [Radiologische Universitaetsklinik, Heidelberg (Germany). Abt. fuer Paediatrische Radiologie; Stegen, P. [Radiologische Universitaetsklinik, Heidelberg (Germany). Abt. fuer Paediatrische Radiologie

    1995-06-01

    Important clinical signs are hematoma at different ages and in uncommon locations. The principle imaging signs are subdural hematoma, brain contusion and multiple skeletal injuries sometimes at different ages. The parents or the persons responsible for care often neglect mentioning an injury. The principle signs are shown and a diagnostic flow chart is presented. (orig./MG) [Deutsch] Leitsymptome der bildgebenden Diagnostik sind subdurales Haematom und Hirnkontusion sowie mehrere, verschieden alten Skelettverletzungen. Die Skelettverletzungen haben eine unterschiedlich hohe diagnostische Wertigkeit. Insbesondere die metaphysaere Kantenabsprengung ist von hoher Spezifitaet, wenn die Knochenstruktur normal ist und ein Trauma von den Pflegepersonen nicht angegeben wird. Die wesentlichen Befunde und ein diagnostisches Flussschema werden vorgestellt. (orig./MG)

  11. Part project 1. Methods and concepts of biological waste composting. Comparison - evaluation - recommendations; Teilbericht 1. Verfahren und Konzepte der Bioabfallkompostierung. Vergleich - Bewertung - Empfehlungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gronauer, A.; Helm, M.; Schoen, H. [Bayerische Landesanstalt fuer Landtechnik der Technischen Univ. Muenchen-Weihenstephan (Germany)

    1997-12-31

    Topics of this article are: composting of biological wastes; techniques, operation modes, regional concepts, engineering, hygienical, ecological, economical aspects. (SR) gardening plots. The project comprised three parts: Composting techniques, applications of compost in agriculture and gardening, and applications in landscaping. This volume comprises the summaries of the three part-projects. (orig./SR) [Deutsch] Das uebergeordnete Ziel des Weihenstephaner Verbundvorhabens bestand darin, fachliche Grundlagen und Entscheidungshilfen fuer den Bereich der Kompostierung und der Verwertung von biogenen Reststoffen, insbesondere der getrennt erfassten organischen Abfaelle aus den Haushaltungen (Bioabfall), zu schaffen. In diesem Rahmen sollen sowohl verschiedene Verfahren und Techniken der Kompostierung als auch regionale Konzepte hinsichtlich verfahrenstechnischer, hygienischer, oekologischer, oekonomischer und die Entsorgungssicherheit betreffender Aspekte untersucht und bewertet werden. (orig./SR)

  12. Contributions to ecosystem research and environmental education III; Beitraege zur Oekosystemforschung und Umwelterziehung III

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Erdmann, K H [ed.; Nauber, J [ed.

    1996-09-01

    The publication comprises the following chapters: Contributions to the implementation of findings in policy and administration; Contributions to biosphere reservations; Contributions to ecosystems research; Contributions to environmental education. The first chapter discusses environmental protection from the political point of view, while the second chapter describes biosphere reservations world-wide as well as their protection, conservation and development. (SR) [Deutsch] Die vorliegende Veroeffentlichung teilt sich in folgende Kapitel auf: Beitraege zur Umsetzung von Erkenntnissen in Politik und Verwaltung, Beitraege zu Biosphaerenreservaten, Beitraege zur Oekosystemforschung sowie Beitraege zur Umwelterziehung. Im ersten Kapitel wird der Umweltschutz von der politischen Seite aus beleuchtet. Das zweite Kapitel beschreibt verschiedene Biosphaerenreservate in der ganzen Welt und deren Schutz, Pflege und Entwicklung. Das dritte Kapitel beinhaltet Beitraege zur oekologischen Forschung. Abschliessend werden im letzten Kapitel psychologische Aspekte der Umwelterziehung dargestellt. (SR)

  13. Decontamination of contaminated soils by microwave heating; Dekontaminierung verseuchter Boeden durch Mikrowellenheizung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pauli, Mario

    2011-07-01

    The paper describes a system for the thermal decontamination of contaminated soils by microwaves. In addition to the determination of the dielectric material parameters of different soils, a focus is on antennas for the efficient coupling of the microwaves into the ground. The developed simulation model takes into account the electromagnetic-thermal interaction and makes it possible to predict optimal plant configuration, duration and costs of a sanitation measure in advance. [German] Die Arbeit beschreibt ein System zur thermischen Dekontaminierung verseuchter Boeden durch Mikrowellen. Neben der Bestimmung der dielektrischen Materialparameter verschiedener Boeden liegt ein Schwerpunkt auf Antennen zur effizienten Einkopplung der Mikrowellen in den Boden. Das entwickelte Simulationsmodell beruecksichtigt die elektromagnetisch-thermische Wechselwirkung und ermoeglicht es, bereits im Vorfeld optimale Anlagenkonfiguration, Dauer und Kosten einer Sanierungsmassnahme vorherzusagen.

  14. Abnorme uterine Blutungen während hormonaler Kontrazeption

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wunder D

    2014-01-01

    Full Text Available Blutungsstörungen unter hormonaler Kontrazeption sind einer der häufigsten Gründe für das Absetzen der kontrazeptiven Methode, was unerwünschte Schwangerschaften zur Folge haben kann. Es ist wichtig, dass die Patientin zu Beginn der Kontrazeption über die Möglichkeit des Auftretens von Blutungsstörungen aufgeklärt wird und dass der kontrazeptive Schutz (sofern die korrekte Einnahme bzw. die korrekte Lage gegeben sind durch die Blutungsstörungen nicht beeinträchtigt wird. Bei (persistierenden abnormen Blutungen, eventuell assoziiert mit zusätzlichen Symptomen, muss die Möglichkeit einer Schwangerschaft, einer Zervizitis sowie einer zervikalen/endometrialen/uterinen Pathologie in Betracht gezogen und durch entsprechende klinische Untersuchungen bzw. weitere Zusatzuntersuchungen ausgeschlossen werden. Zur Therapie von reinen Blutungsstörungen unter Kontrazeption stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, je nach Art der hormonalen Kontrazeption.

  15. Wir zeigen andere Bilder von Frauen ...

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Bettina Rulofs

    2010-03-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag beleuchtet die Bedeutung der Geschlechterordnung im Prozess der sportmedialen Kommunikation. Im Kern geht es um die Frage, inwiefern im Prozess der medialen Vermittlung von Sport traditionelle Geschlechterstereotype aufrechterhalten werden oder Möglichkeiten der Irritation solcher Stereotype bestehen. Dazu werden verschiedene Ebenen des massenmedialen Kommunikationsprozesses in den Blick genommen: die Medienprodukte, die Öffentlichkeitsarbeit und Selbst-Präsentation der Sportler/innen, die Medienrezeption und die Herstellungsprozesse von Medien in den Sportredaktionen. This article illustrates the relevance of gender in processes of sports media communication. The question in focus is in what way traditional gender stereotypes are perpetuated in the process of media communication in sport and how such stereotypes can be irritated. Therefore different levels of mass media communication are considered: the media products, the public relations of athletes and the presentation of themselves as athletes, the media-reception and the production processes in sport departments of media institutions.

  16. Beurteilungsmöglichkeiten der ovariellen Reserve

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Shebl O

    2010-01-01

    Full Text Available Die Überprüfung der Funktionstüchtigkeit der Ovarien ist für die Beratung und Planung einer IVF-Behandlung von besonderer Bedeutung. Die Funktionstüchtigkeit wird im Allgemeinen als ovarielle Reserve bezeichnet. Diese setzt sich aus der Anzahl der im Rahmen einer kontrollierten ovariellen Stimulation gewonnenen Eizellen und der Qualität eben dieser zusammen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, diese zu bestimmen, jedoch keinen Parameter, der beide Kriterien optimal erfüllt. Auch zeigen sich viele Parameter als nicht unabhängig voneinander oder als zu aufwendig für die routinemäßige Verwendung bei Frauen mit Kinderwunsch. Die Kombination einzelner Parameter erlaubt jedoch eine gute Aussage über die zu erwartende Antwort der Ovarien auf eine kontrollierte ovarielle Stimulation und somit die Anpassung der Stimulation.

  17. Gasification of biomass - principles and technical alternatives; Vergasung von Biomassen - Prinzipien und technische Moeglichkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klose, E. [Technische Univ. Bergakademie, Freiberg (Germany)

    1996-12-31

    The technical principles of gasification are outlined, and a number of biomass gasification processes are presented and compared with the coal gasification process. On the basis of the knowledge gained in coal gasification, it will be easy to carry out the development work still required on small-scale biomass gasification systems in cooperation with the gas users. (orig) [Deutsch] Das technische Prinzip derVergasung und verschiedene Verfahrensweisen bei der Vergasung von Biomasse werden vorgestellt und mit der Kohlevergasung verglichen. Auf der Grundlage der technischen Erkenntnisse bei der Kohlevergasung einschliesslich der vor- und nachgeschalteten Prozessstufen sind die noch notwendigen verfahrens- und apparatetechnischen Entwicklungsarbeiten fuer vorwiegend kleine Anlagen in Zusammenarbeit mit den Gasnutzern durchfuehrbar. (orig)

  18. Systematics of injuries of the rotator cuff and biceps tendon; Systematik der Verletzungen von Rotatorenmanschette und Bizepssehne

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breitenseher, M.J. [Landesklinikum Horn, Institut fuer Radiologie und interventionelle Radiologie, Horn (Austria); Pones, M.; Breitenseher, J.B. [Medizinische Universitaet Wien, Univ.-Klinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2015-03-01

    Injuries of the rotator cuff and the biceps tendon demonstrate different patterns, which can be recognized clinically and radiologically. These patterns are impingement syndrome with additional trauma, isolated trauma of the rotator cuff and shoulder dislocation causing rotator cuff tears. Furthermore, it is clinically crucial to evaluate the extent of a rotator cuff injury. Magnetic resonance imaging (MRI) is the modality of choice to differentiate these patterns. (orig.) [German] Bei der Verletzung von Rotatorenmanschette und Bizepssehne koennen verschiedene Muster klinisch und radiologisch erkannt werden. Diese Muster sind das Impingementsyndrom mit einem zusaetzlichen Trauma, das isolierte Trauma und die Verletzung der Rotatorenmanschette im Rahmen einer Schulterluxation. Darueber hinaus ist die Beurteilung des Ausmasses einer Verletzung von zentraler klinischer Relevanz. Die MRT kann die Differenzierung dieser Muster bestmoeglich durchfuehren. (orig.)

  19. Self pierce riveting in the car body construction; Stanznieten im Karosserieleichtbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ahlers-Hestermann, G. [Boellhoff GmbH, Bielefeld (Germany)

    1999-09-01

    As an alterantive to spotwelding, self pierce riveting becomes more and more important in light weight automotive body constructions. The difficulties or impossibility of spotwelding Aluminium and High Tensile Strength Steel or material mixtures accelerated this development. Even plastic material can be joined to metal. Important mechanical properties such as fatigue and crash behaviour are improved. Costs are at the same level. Two examples of body parts in aluminium (Audi A6 bonnet and BMW 3 series front end) are described. (orig.) [German] Als Alternative zum Punktschweissen setzt sich das Stanznieten mit Halbhohlniet im Karosserieleichtbau mehr und mehr durch. Mit diesem Verfahren koennen verschiedene Materialen mit bis zu vier Lagen sicher verbunden werden. Dieser Beitrag der Boellhoff GmbH stellt das Verfahren vor und berichtet ueber zwei Beispiele aus der Praxis. (orig.)

  20. Possible emissions from electricity generation from geothermal energy; Moegliche Emissionen bei der Stromerzeugung aus Geothermie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heberle, Florian; Bruggemann, Dieter [Bayreuth Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Technische Thermodynamik und Transportprozesse (LTTT)

    2013-03-15

    Electricity from geothermal energy in the low temperature range can be efficiently recovered if power plant processes are used with organic working fluids. It is inevitable that a small part of the sometimes harmful fluids leaking from the plant - a conflict in the development of climate-friendly renewable energy actually. A short report of the Centre for Energy Technology at the University of Bayreuth, on behalf of UBA quantifies the emissions of fluorinated hydrocarbons for different development scenarios and emission rates. [German] Strom aus Erdwaerme im Niedertemperaturbereich kann effizient gewonnen werden, wenn Kraftwerksprozesse mit organischen Arbeitsmedien einsetzt werden. Dabei ist es nicht zu vermeiden, dass ein kleiner Teil der mitunter klimaschaedlichen Fluide, aus den Anlagen entweicht - ein Zielkonflikt beim Ausbau der eigentlich klimaschonenden erneuerbaren Energie. Ein Kurzgutachten des Zentrums fuer Energietechnik der Universitaet Bayreuth im Auftrag des UBA quantifiziert die Emissionen fluorierter Kohlenwasserstoffe fuer verschiedene Ausbauszenarien und Emissionsraten.

  1. Faszinierende Physik ein bebilderter Streifzug vom Universum bis in die Welt der Elementarteilchen

    CERN Document Server

    Bahr, Benjamin; Riebe, Kristin

    2013-01-01

    Von den Rätseln der Quantenwelt bis zum Polarlicht - von Schwarzen Löchern bis zum GPS-System -von Teilchenbeschleunigern, dem Higgs und der Supersymmetrie bis zum Foucaultschen Pendel – dieses Buch bietet einen packenden Streifzug durch die spannendsten und aktuellsten Themen der modernen Physik! Auf jeweils einer Doppelseite wird dem Leser dabei mit vielen Bildern ein kompakter und klar verständlicher Einstieg in jeweils ein Thema und den Stand der Forschung geboten – und so insgesamt etwa 140 verschiedene Themen beleuchtet und jedes treffend erläutert. Dabei liegt die besondere Stärke des Buches in der klaren Sprache und den Erklärungen, die nahezu ganz ohne Formeln auskommen – begleitet von atemberaubenden und weltweit eingeholten Bildern renommierter Forscher und Institute, die uns die Schönheit unserer Welt vor Augen führen.

  2. Pierluigi Cuzzolin. Sull'origine della costruzione dicere quod: aspetti sintattici e se­ mantici; Firenze 1994, Pubblicazioni della Facolta di Lettere e Filosofia dell'Università di Pavia, 72, Dipartimento di Lingue e Letterature Straniere Moderne

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matjaž Babič

    1995-12-01

    Full Text Available Das Buch ist eine überarbeitete und verbesserte Version der Doktordissertation, die an der Universität von Pavia vorgelegt wurde. Es wird darin ein vielbesprochenes Prob­ lem der lateinischen Sprache erneut aufgegriffen, es wird eine neue Antwort auf die Frage über das Verhaltnis zwischen Accusativus cum infinitivo (Acl und Nebensätzen mit quod/quia dargeboten. Der Accusativus cum infinitivo, regiert von Verben wie 'sagen, denken', gilt als eine Besonderheit des Lateinischen und Altgriechischen im Verhältnis zu den modernen indogermanischen Sprachen. Für den Ursprung und Sinn dieser Infinitivkonstruktion wurden verschiedene Erklärungen vorgeschlagen oder zu­ mindest Richtungen für eine mögliche Lösung angezeigt. Der Verfasser dieses Buches versucht, die vorhandenen Losungen mit Hilfe der allgemeinlinguistischen Erkentnisse zu erganzen und sie in eine neue Lösung zu vereinen.

  3. Development, implementation and validation of a practice-orientated method for the determination of yields of biogas or methane, respectively; Entwicklung, Implementierung und Validierung eines praxisnahen Verfahrens zur Bestimmung von Biogas- bzw. Methanertraegen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fritz, Thomas

    2008-12-15

    The increasing number of the world population results in a pronounced ascent of the world-wide energy consumption. This problem additionally is strengthened by the release of carbon dioxide. In the contribution under consideration, the author develops a method with which the yields of fermentation gas or methane, respectively, reliably as well as practice-orientated can be determined. Different influences on the determination of these yields are described. Thus, the investigations in this area are to be standardised further. The comparability under laboratories is to be increased. (orig.) [German] Die steigende Zahl der Weltbevoelkerung fuehrt zu einem Ausgepraegten Anstieg des weltweiten Energieverbrauchs. Diese Problematik wird durch die Freisetzung von Kohlendioxid zusaetzlich verstaerkt. Im vorliegenden Beitrag entwickelt der Autor eine Methode, mit der die Ertraege von Biogas beziehungsweise Methan zuverlaesslich und praxisnah bestimmt werden koennen. Es werden verschiedene Einfluesse auf die Bestimmung dieser Ertraege dargestellt. Damit sollen die Untersuchungen auf diesem Gebiet weiter standardisiert und die Vergleichbarkeit unter Laboren erhoeht werden.

  4. Addio a Rousseau? La pedagogia moderna critica di se stessa – Soggettività e formazione standardizzate e i suoi contromodelli nella pedagogia borghese moderna

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    ARMIN BERNHARD

    2011-12-01

    Full Text Available Der vorliegende Beitrag geht der Frage nach, ob die gegenwärtigen bildungspolitischen Tendenzen der Normierung, Standardisierung und Vermessung von Bildung im Projekt der bürgerlich-neuzeitlichen Pädagogik konzeptionell angelegt sind. In einem kursorischen Durchgang durch verschiedene geschichtliche Etappen bürgerlicher Pädagogik wird nachgewiesen, dass die kritisierten Tendenzen keineswegs strukturell mit bürgerlicher Pädagogik verknüpft sind. Im Gegenteil: Prominente Positionen stellen gerade die Eigensinnigkeit und Unverfügbarkeit des Menschen in das Zentrum pädagogischen Denkens und Handelns. Damit plädieren sie für eine konsequent an der kindlichen Entwicklung und ihren Erfordernissen orientierte, individualisierte Bildungsarbeit. Deren Ziel besteht gerade nicht in der Nivellierung, sondern in der Entfaltung der kindlichen Individualität.

  5. Photovoltaic and economy. Answers to the 10 most important questions; Photovoltaik und Wirtschaftlichkeit. Antworten auf die 10 wichtigsten Fragen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vogtmann, Michael [DGS LV Franken e.V., Nuernberg (Germany)

    2016-04-15

    An economic calculation of the planned PV plant is not an easy task due to various influencing factors. In most cases, the date or the year interested in which the plant is operating in the black. However if one wishes, at least roughly to estimate the efficiency of a PV system, so you have to deal with a whole range of factors that determine the profitability sustainably. Here are the 10 most important aspects are explained. [German] Eine Wirtschaftlichkeitsberechnung der geplanten PV-Anlage ist aufgrund verschiedener Einflussfaktoren keine einfache Aufgabe. In den meisten Faellen interessiert der Zeitpunkt bzw. das Jahr, ab dem der Anlagenbetrieb schwarze Zahlen schreibt. Will man allerdings wenigstens grob die Wirtschaftlichkeit einer PV-Anlage abschaetzen, so muss man sich mit einer ganzen Reihe von Faktoren auseinandersetzen, die die Wirtschaftlichkeit nachhaltig bestimmen. Nachstehend werden die 10 wichtigsten Aspekte erlaeutert.

  6. Combined heat and power with the use of fuel cells; Kraft-Waerme-Kopplung mit Brennstoffzellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arends, G; Lehmann, M [Deutsches Brennstoffzellenforum e.V., Bonn (Germany)

    1997-12-01

    Fuel cell systems have the potential to cause increased efficiency, cleanness and decentralization in all areas of energy consumption. This article describes technical characteristics and current development status of the different fuel cell types with a view to their use as cogeneration facilities. The following types of fuel cell are examined: - Proton Exchange Membrane Fuel Cell (PEMFC), - Phosphoric Acid Fuel Cell (PAFC), - Molten Carbonate Fuel Cell (MCFC), - Solid Oxide Fuel Cell (SOFC). (orig.) [Deutsch] Brennstoffzellensysteme haben das Potential, in allen Sektoren des Endenergieverbrauchs wesentliche Verbesserungen bezueglich Effizienz, Sauberkeit und Dezentralisierung zu bewirken. In dem folgenden Aufsatz werden die technischen Eigenschaften und der aktuelle Entwicklungsstand verschiedener Brennstoffzellentypen im Hinblick auf ihren Einsatz in der Kraft-Waerme-Kopplung beschrieben. Ein Ueberblick ueber neueste Demonstrationsprojekte informiert ueber den Stand der Technik. Konkrete - wenngleich unsichere - Angaben zur Wirtschaftlichkeit projektierter Brennstoffzellensystme ergeben, dass die genannten Vorteile der Brennstoffzellentechnologie moeglicherweise schon um die Jahrhundertwende auch oekonomisch interessant werden. (orig.)

  7. Der Weg zum Java-Profi Konzepte und Techniken für die professionelle Java-Entwicklung

    CERN Document Server

    Inden, Michael

    2015-01-01

    Sie haben bereits Einiges an Erfahrung mit Java und möchten Ihre Entwicklungstätigkeit nun professionalisieren? Oder sind Sie schon auf dem Weg zum Profi, benötigen aber ein Nachschlagewerk, das Ihnen die wichtigen Themen aus der Java-Welt kompakt und kompetent vermittelt? Dieses Buch bietet eine umfassende Einführung in die professionelle Entwicklung und vermittelt Ihnen das notwendige Wissen, um stabile und erweiterbare Softwaresysteme auf Java-SE-Basis zu bauen. Praxisnahe Beispiele helfen dabei, das Gelernte rasch umzusetzen. Neben der Praxis wird viel Wert auf das Verständnis zugrunde liegender Konzepte gelegt. Dabei kommen dem Autor Michael Inden seine umfangreichen Schulungs- und Entwicklererfahrungen zugute - und Ihnen als Leser damit ebenso. Diese Neuauflage wurde durchgehend überarbeitet, aktualisiert und erweitert. Natürlich darf das aktuelle Java 8 nicht fehlen. Verschiedene Kapitel sind Java 8 und seinen Neuerungen gewidmet. Dort wird ein fundierter Einstieg in die umfangreichen Erweit...

  8. Design, construction and experimental investigation of a Stirling refrigerator for freezing in supermarkets. Final report; Auslegung, Bau und experimentelle Untersuchung einer Stirling-Kaeltemaschine fuer die Tiefkuehlung in Supermaerkten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steimle, F.; Schikora, H.; Mai, M.; Siegel, A.

    2000-10-01

    Several theoretical investigations have shown that Stirling refrigerators could be a promising alternative for refrigeration at 'near-ambient' temperatures (above -40 C). These theoretical statements shall be validated in an actual research project by measurements taken from a Stirling refrigerator that is optimised for this range of temperature. In this paper first measurement results of this new developed Solo 161 Stirling refrigerator will be presented. Problems are investigated by detailed measurements. Possible improvements are described. (orig.) [German] Verschiedene theoretische Untersuchungen haben gezeigt, dass Stirling-Kaeltemaschinen eine interessante Alternative fuer die Kaelteerzeugung im sog. 'umgebungsnahen' Temperaturbereich (oberhalb von -40 C) darstellen koennten. In einem derzeit laufenden Forschungsvorhaben sollen diese theoretischen Untersuchungen durch Messungen an einer fuer diesen Temperaturbereich optimierten Stirling-Kaeltemaschine ueberprueft werden. In diesem Aufsatz werden erste Messergebnisse dieser neu entwickelten Solo 161 Stirling-Kaeltemaschine praesentiert. Anhand detaillierter Messergebnisse werden Schwachstellen lokalisiert und moegliche Verbesserungsmassnahmen beschrieben. (orig.)

  9. Earth Energy Designer, a software for calculating borehole heat exchangers; Earth Energy Designer, eine Software zur Berechnung von Erdwaermesondenanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sanner, B [Giessen Univ. (Germany). Inst. fuer Angewandte Geowissenschaften; Hellstroem, G [Lund Inst. of Technology (Sweden). Dept. of Mathematical Physics

    1997-12-01

    After a lengthy test phase the first version of EED is scheduled to be released in summer/fall 1996. The code, which was developed in collaboration between Lund Institute of Technology (Sweden) and Giessen University (Germany), allows fast and reliable sizing of borehole heat exchangers. The temperature in the heat carrier fluid during the seasons can be calculated for various configurations. This paper shows the idea and structure of EED with practical examples. (orig.) [Deutsch] Nach einer laengeren Testphase soll die erste Version von EED im Sommer/Herbst 1996 freigegeben werden. Das in Kooperation der Universitaeten Lund (Schweden) und Giessen (Deutschland) geschaffene Programm ermoeglicht eine schnelle und doch zuverlaessige Auslegung von Erdwaermesonderanlagen, indem die fuer verschiedene Konfigurationen zu erwartenden Temperaturen des Waermetraegermediums im Jahresverlauf berechnet werden koennen. Der Beitrag zeigt die Grundidee und die Struktur von EED und verdeutlicht die Arbeitsweise mit praktischen Beispielen. (orig.)

  10. Stereoskopische Visualisierung einer Infektion mammalischer Zellen durch pathogene Bakterien

    Science.gov (United States)

    Granseier, Michael; Grassmé, Heike; Gulbins, Erich; Lipinski, Hans-Gerd

    Die Infektion mammalischer Zellen durch pathogene Bakterien ist biologisch immer noch nicht sicher geklärt. Mit Hilfe der Laserscanmikroskopie ist es mittlerweile aber möglich, räumliche Bilddaten von Zellproben zu erstellen, auf denen der Eindringvorgang der Bakterien in das Zellinnere durch verschieden leuchtende Fluoreszenzfarbstoffe visualisiert werden kann. Unter Verwendung bekannter und adaptierter 3D-Rekonstruktionsalgorithmen werden dreidimensionale Visualisierungen von Mikroskopiebildern vorgestellt, mit deren Hilfe die Analyse des Infektionsprozesses erleichtert wird. Dabei hat sich gezeigt, dass mit Oberflächenrekonstruktionsverfahren die Topografie der Zelloberfiäche korrekt dargestellt werden kann, während die Darstellung der Farbstoffverteilungen besser durch ein Texture-Mapping-Verfahren gelingt. Die Rekonstruktionen konnten insbesondere durch den Einsatz von stereoskopischen Visualisierungstechniken detailgenau analysiert werden.

  11. Bestandsvisualisierung in Bibliotheken

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janine Saß

    2015-01-01

    Full Text Available Bibliotheken stehen seit jeher vor der Aufgabe, große Datenmengen zu verwalten und diese den Nutzern zugänglich zu machen. Bestandsvisualisierungen bieten dazu neue Potenziale, diese Aufgabe zu bewältigen und die Informationsrecherche, Ergebnisdarstellung und -analyse bibliografischer Bestandsdaten zu optimieren. Der folgende Artikel zeigt anhand verschiedener Beispiele aus dem bibliothekarischen Kontext, dass Bestandsvisualisierungen in der Lage sind, Zusammenhänge darzustellen, explorative Suchstrategien zu fördern und Kontextualisierungen zu ermöglichen. Die gewonnenen Erkenntnisse aus der Analyse der Beispiele fließen anschließend in die Konzeption einer eigenen Visualisierung in Form eines bibliothekarischen Katalog-Interfaces.

  12. Siebel eEnergy ensures higher efficiency at HEW; Siebel eEnergy sorgt bei HEW fuer mehr Effizienz. Vertriebsvertraege und Service managen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ritter, U. [EMEA, Siebel Systems, Ismaning (Germany)

    2003-01-27

    HEW, a leading German energy provider, uses Siebel eEnergy to create a single, comprehensive view of customer information across multiple channels and integrating with the company's back office applications. Siebel eEnergy provides improved management of energy contracts and enables HEW to increase sales efficiency, accelerate the service delivery process, and enhance customer satisfaction and loyalty. (orig.) [German] HEW, eines der fuehrenden deutschen Energieversorgungsunternehmen, nutzt Siebel eEnergy, um ueber verschiedene Kanaele hinweg umfassende Kundenprofile zu erstellen und sie mit den Back-Office-Anwendungen zu integrieren. Siebel eEnergy bietet verbessertes Management der Energieversorgungs-Vertraege und ermoeglicht HEW dadurch, die Effizienz im Vertrieb zu steigern, die Bereitstellung und Lieferung von Energie zu beschleunigen und so Kundenzufriedenheit und Kundentreue zu erhoehen. (orig.)

  13. Photocatalytic hydrogen production on SOLECTRO {sup registered} titanium dioxide layers. Development and characterization of an efficient catalyst; Photokatalytische Wasserstoffgewinnung an SOLECTRO {sup registered} -Titandioxidschichten. Entwicklung und Charakterisierung eines geeigneten Katalysators

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saborowski, Sarah

    2010-03-03

    A catalyst for photocatalytic hydrogen production from methanol and water was developed on the basis of SOLECTRO {sup registered} titanium dioxide layers. A test facility was constructed in which several modified catalysts could be tested for this reaction. Detailed characterization of the electronic and optical characteristics of these catalysts made it possible to gain deeper insight into the processes involved in the reaction. (orig.) [German] Auf Basis der SOLECTRO {sup registered} -TiO{sub 2} -Schichten wurde ein Katalysator fuer die photokatalytische Wasserstoffdarstellung aus Methanol und Wasser entwickelt. Der Aufbau einer geeigneten Versuchsanlage ermoeglichte es, verschieden modifizierte Katalysatoren fuer diese Reaktion zu testen. Durch die ausfuehrliche Charakterisierung insbesondere der elektronischen und optischen Eigenschaften dieser Katalysatoren konnten vertiefende Erkenntnisse zu den waehrend der Reaktion ablaufenden Prozessen gewonnen werden. (orig.)

  14. Part project 1. Methods and concepts of biological waste composting. Comparison - evaluation - recommendations; Teilbericht 1. Verfahren und Konzepte der Bioabfallkompostierung. Vergleich - Bewertung - Empfehlungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gronauer, A; Helm, M; Schoen, H [Bayerische Landesanstalt fuer Landtechnik der Technischen Univ. Muenchen-Weihenstephan (Germany)

    1998-12-31

    Topics of this article are: composting of biological wastes; techniques, operation modes, regional concepts, engineering, hygienical, ecological, economical aspects. (SR) gardening plots. The project comprised three parts: Composting techniques, applications of compost in agriculture and gardening, and applications in landscaping. This volume comprises the summaries of the three part-projects. (orig./SR) [Deutsch] Das uebergeordnete Ziel des Weihenstephaner Verbundvorhabens bestand darin, fachliche Grundlagen und Entscheidungshilfen fuer den Bereich der Kompostierung und der Verwertung von biogenen Reststoffen, insbesondere der getrennt erfassten organischen Abfaelle aus den Haushaltungen (Bioabfall), zu schaffen. In diesem Rahmen sollen sowohl verschiedene Verfahren und Techniken der Kompostierung als auch regionale Konzepte hinsichtlich verfahrenstechnischer, hygienischer, oekologischer, oekonomischer und die Entsorgungssicherheit betreffender Aspekte untersucht und bewertet werden. (orig./SR)

  15. Gasification of biomass - principles and technical alternatives; Vergasung von Biomassen - Prinzipien und technische Moeglichkeiten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klose, E [Technische Univ. Bergakademie, Freiberg (Germany)

    1997-12-31

    The technical principles of gasification are outlined, and a number of biomass gasification processes are presented and compared with the coal gasification process. On the basis of the knowledge gained in coal gasification, it will be easy to carry out the development work still required on small-scale biomass gasification systems in cooperation with the gas users. (orig) [Deutsch] Das technische Prinzip derVergasung und verschiedene Verfahrensweisen bei der Vergasung von Biomasse werden vorgestellt und mit der Kohlevergasung verglichen. Auf der Grundlage der technischen Erkenntnisse bei der Kohlevergasung einschliesslich der vor- und nachgeschalteten Prozessstufen sind die noch notwendigen verfahrens- und apparatetechnischen Entwicklungsarbeiten fuer vorwiegend kleine Anlagen in Zusammenarbeit mit den Gasnutzern durchfuehrbar. (orig)

  16. Os verbos de transporte aprefixados com weg-. Uma análise contrastiva de dados produzidos por informantes alemães e brasileiros

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Renato Ferreira da Silva

    1998-11-01

    Full Text Available Der vorliegende Aufsatz untersucht vier deutsche Transportverben mit dem Präfix weg- hinsichtlich ihrer Syntax sowie ihrer semantischen und pragmatischen Interpretationen. Die analysierten empirischen Daten stammen aus einem kontrastiven Korpus des Deutschen und des brasilianischen Portugiesich als Fremdsprachen. Die Analyse gründet sich auf das Konzept des Fokus, der definiert wird als ein Punkt auf dem vom Patiens des Prozesses durchlaufenen Weg. Der Fokus muß entwder erwähnt werden oder kontextuell evident sein. Jedes Transportverb besitzt die Fähigkeit, einen typischen Fokus zu etablieren. Deutsche Präfixverben mit weg- sind durch einen Fokuskonflikt gekennzeichnet, der durch verschiedene Interpretationsstrategien aufgelöst werden kann.

  17. Ganzheitliche Konzepte im wissenschaftlichen Umgang mit Sozial- und Erziehungsphänomenen Integral Concepts in Dealing With Social and Educational Phenomenons in an Academic Way

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katja Bach

    2001-03-01

    Full Text Available Unter Beibehaltung des Bezuges zum Lebenszusammenhang von Frauen sowie aus dem Blickwinkel verschiedener Wissenschaftsdisziplinen werden in den Beiträgen des Bandes konditionierte sowie mögliche andere Wahrnehmungsmuster von Selbst- und Fremdverhalten in pädagogischer und sozialer Arbeit zur Disposition gestellt. Kategorie Geschlecht und Interdisziplinarität als Forschungszugang sollen sich, so der Anspruch der Autorinnen, dabei mit nachvollziehbarer Notwendigkeit aus den erarbeiteten Fragestellungen ergeben. Dies ist in den Beiträgen unterschiedlich gelungen.The contributions of this book discuss conditioned as well as possible other patterns of perception in behaviour of self and others in educational and social work, while keeping in touch with the everyday life of women and retaining the specific viewpoint of various academic disciplines. The authoresses’ aim that the category gender and the research context of interdisciplinary work will necessarily result from the formulation of their questions could, however, only partly be achieved.

  18. Status report 1993-1997 on solar energy research; Statusbericht 1993-1997 Schwerpunkt `Solarenergieforschung`

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fuhs, W; Lux-Steiner, M; Tributsch, H; Willig, F

    1998-09-01

    Solar energy research at the Berlin Hahn-Meitner-Institut (HMI) comprises the following subjects: (a) Silicon thin film solar cells; (b) High-absorption intermediate semiconductors; (c) Photoelectrochemistry and photocatalysis; (d) Injection-type solar cells; (e) Interdisciplinary projects, accompanying materials research and basic research. The 1993 - 1997 status report presents a detailed outline of the projects. [Deutsch] Im Zentrum der Solarenergieforschung des Hahn-Meitner-Instituts (HMI) stehen die folgenden Vorhaben: (a) Duennschichtsolarzellen aus Silizium; (b) Hochabsorbierende Verbindungsleiter; (c) Photoelectrochemie und Photokatalyse; (d) Injektionssolarzellen; (e) Querschnittsaufgaben, begleitende Material- und Grundlagenforschung. Diese Vorhaben werden von Projekten verschiedener Abteilungen getragen. Der vorliegende Statusbericht 1993-1997 gibt eine detaillierte Uebersicht ueber die oben genannten Projekte. (AKF)

  19. Zur didaktischen Konzeption von «Sozialen Lernplattformen» für das Lernen in Gemeinschaften

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Kerres

    2011-12-01

    Full Text Available Mit der aktuellen Diskussion über Web 2.0 stellt sich die Frage nach der Zukunft von traditionellen Lernplattformen. Der Beitrag stellt verschiedene Entwicklungsoptionen vor und beschreibt die Perspektiven «sozialer Lernplattformen». Bei diesen stehen die Aktivitäten der Akteure und ihre Interaktion im Vordergrund und nicht Dokumente und Lernmaterialien. Sie sind durchlässig für Informationen aus dem und in das Internet, woraus sich unterschiedliche Optionen für die Privatheit von Informationen ergeben. Schliesslich unterstützen sie die Zusammenarbeit, die Entwicklung von Bekanntschaften und den Aufbau sozialer Gruppen. Dabei stellt sich die Frage, wie diese sozialen Strukturen auf einer Plattform zu konzipieren sind, um Gemeinschaftsbildung beim Lernen zu fördern.

  20. Seltsamkeitsproduktion in ultrarelativistischen p+p-Kollisionen bei 158 GeV

    CERN Document Server

    Billmeier, Anja

    Die Rekonstruktion der zeitlichen Evolution des Universums sowie der Komposition stellarer Objekte setzt die genaue Kenntnis des Verhaltens von Kernmaterie unter extremen Bedingungen voraus. Experimentell ist in ultrarelativistischen Schwerionenkollisionen die Erzeugung eines Zustandes hochdichter stark wechselwirkender Kernmaterie denkbar, in dem der Einschluss von Quarks und Gluonen in Hadronen aufgehoben ist (Quark-Gluon- Plasma). Ein solcher ¨Ubergang von hadronischer Materie in eine partonische Phase wird in der fr¨uhen Anfangsphase des Universums sowie im Innern von Neutronensternen vermutet. Die Formation eines Quark-Gluon-Plasmas soll dabei mit Hilfe geeigneter Obersvablen des gemessenen Endzustandes nachgewiesen werden. Das NA49-Experiment am CERN-SPS erlaubt die Messung einer Vielzahl hadronischer Observablen in hochenergetischen Kollisionen verschiedener Stoßsysteme und Einschussenergien. Eine relative Erh¨ohung der Produktion seltsamer Hadronen in Schwerionenreaktionen im Vergleich zu elementa...

  1. Der Briefwechsel zwischen Alexander von Humboldt und Karl Ernst von Baer

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Schmuck

    2012-10-01

    Full Text Available Zusammenfassung Der kurze, nicht vollständig erhaltene Briefwechsel zwischen Alexander von Humboldt und Karl Ernst von Baer behandelt sehr verschiedene Themen: Politik, Kriegsgefahr, den Wissenschaftsbetrieb, Auszeichnungen und Tagungen, Embryologie und Cholera. Gemeinsam mit Briefen und Reden ergibt sich dabei ein differenziertes Bild der Beurteilung der beiden Wissenschaftler durch den jeweils anderen. Während Baer sich als Bewunderer Humboldts erweist, erscheint umgekehrt Humboldts Einschätzung Baers als ambivalent. Abstract The short, not completely preserved correspondence between Alexander von Humboldt and Karl Ernst von Baer deals with a wide range of subjects: politics and the danger of war, academic activities, scientific awards and conferences, aspects of embryology and the cholera. Letters to third persons and speeches, together with the correspondence between Humboldt and Baer show a differentiated pattern of mutual appraisal: While Baer always remained an admirer of the elder naturalist, Humboldt’s estimation was characterized by ambivalence.

  2. Gundula Ludwig, Birgit Sauer, Stefanie Wöhl (Hg.: Staat und Geschlecht. Grundlagen und aktuelle Herausforderungen feministischer Staatstheorie. Baden-Baden: Nomos Verlag 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stefan Schoppengerd

    2010-07-01

    Full Text Available Der Sammelband bietet einen Überblick zu Grundlagen und aktuellen Forschungsgebieten der feministischen Staatstheorie. Aufgezeigt werden wesentliche Analyseinstrumente, die sich aus der feministischen Kritik der Trennung von Öffentlichkeit und Privatheit sowie aus der Auseinandersetzung mit anderen herrschaftskritischen sozialwissenschaftlichen Theorieströmungen ergeben, und ihr Gebrauchswert für verschiedene politikwissenschaftliche Anwendungsgebiete.The collected volume offers an overview of the fundamentals of as well as the most recent research areas for feminist theory of government. It highlights the important analytical tools developed by the feminist critique of the division between public and private as well as by examinations from other social scientific theories also critical of governance. Finally, it points to their applicability to different areas within the political sciences.

  3. Aspekte der Erwachsenenbildung in qualitativer Forschung Aspects of Adult Education in Qualitative Research

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heide von Felden

    2006-03-01

    Full Text Available Das Buch gibt interessante Einblicke in verschiedene Projekte, die am Lehrstuhl für Erwachsenenbildung an der Universität Duisburg-Essen entstehen. Untersucht werden insbesondere Karriereverläufe von weiblichen Führungskräften, Aspekte der Arbeit an Volkshochschulen und die Frage, wie Berufsrückkehrerinnen mit dem Faktor Zeit umgehen.The book provides interesting perspectives into the varying projects being developed in the department of adult and continuing education at the University of Duisburg-Essen. It examines in particular the career paths of female executives, aspects of work at community colleges, and the question as to how those returning to careers manage the factor of time.

  4. A contribution to the modelling of steam reformers for natural gas fuelled fuel cell heating systems; Ein Beitrag zur Modellierung von Dampfreformern fuer erdgasbetriebene Brennstoffzellenheizgeraete

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nietzsche, Joerg

    2010-10-29

    The author attempted to verify the assumptions and simplifications of common mathematical models of small-scale steam reformers. The emphasis was on the derivation of important model parameters on the basis of easily identifiable catalyst, fluid and reactor characteristics. An easily validated 2D model of a reformer tube is then used for a wide sensitivity analysis and a comparative investigation of various reactor types. [German] Die Motivation dieser Arbeit liegt in der Ueberpruefung der bislang in mathematischen Modellen von kleintechnischen Dampfreformern getroffenen Annahmen und Vereinfachungen, mit speziellem Augenmerk auf die Aufklaerung der Herkunft wichtiger Modellparameter anhand von leicht bestimmbaren Katalysator-, Fluid- und Reaktoreigenschaften. Ein leicht zu validierendes, zweidimensionales Modell eines Reformerrohres soll im Anschluss fuer eine breit angelegte Sensitivitaetsanalyse und eine vergleichende Untersuchung verschiedener Reaktortypen dienen.

  5. Optimal matching of energy supply and demand; Optimale Anpassung der Energiebereitstellung an den Bedarf

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumgarth, S. [Competence Center for Building Networks in Wolfenbuettel (Germany); Boggasch, E.; Heiser, M.; Schernus, G.P. [Fachhochschule Braunschweig/Wolfenbuettel (Germany)

    2004-06-01

    New strategies are presented for matching heat supply and demand on the basis of a bus technology. Investment costs are at a minimum as the automation stations are activated by introducing new programs. (orig.) [German] Seit einiger Zeit wird ueber verschiedene Regelungsstrategien versucht, die Energiebereitstellung so an den Bedarf (Verbraucher) anzupassen, dass die Waermeverluste beim Transport auf den Zuleitungen sowie in der Energiezentrale minimiert werden. Fuer mehrere Anwendungen aus dem Bereich der Heizungs-, Lueftungs- und Klimatechnik sollen hier neue Strategien vorgestellt werden, die erst mit dem Einsatz der Bus-Technologien in der Gebaeudeautomation moeglich sind. Fuer die Betrachtungen ist es auch von Wichtigkeit, dass zu deren Umsetzung moeglichst keine zusaetzlichen Investitionskosten erforderlich sind, sondern dass die in den Automationsstationen durch Einfuegen neuer Programme zu aktivieren sind. (orig.)

  6. Bus systems: Integrated facility management; Bus-Systeme: Gewerkeuebergreifende Gebaeudeautomation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumgarth, S.; Heiser, M. [Fachhochschule Braunschweig-Wolfenbuettel, Wolfenbuettel (Germany)

    2000-03-01

    Optimisation of facility management relies indispensably on uncomplicated interactive communication between different systems by different producers. An example is described: The system comprises two closed-cycle cooling towers, a cold water set and two different loads (ventilators). Each system can be controlled separately. The trend in automation is in the direction of intelligence even at field level. [German] Unverzichtbare Voraussetzung fuer das Ausschoepfen von Optimierungspotentialen in der Gebaeudeautomation ist die unkomplizierte, wechselseitige Kommunikation zwischen Anlagen und Automatisierungsstationen verschiedener Gewerke und Hersteller. Am Beispiel einer komplexen Anlage, die aus zwei Kuehltuermen mit geschlossenem Kreislauf, einem Kaltwasserersatz sowie unterschiedlichen Verbrauchern (Lueftungsanlagen) besteht, soll die Verknuepfung kaeltetechnischer Gewerke naeher dargestellt werden. Jeder der Teilbereiche ist ueber eine umfangreiche Strategie zu regeln und zu steuern. Dabei geht die Entwicklung in der Gebaeudeautomation hin zu einer Verlagerung der Intelligenz in die Feldebene. (orig./AKF)

  7. Simulation, evaluation and optimization of hydrological storage systems; Simulation, Bewertung und Optimierung von Betriebsregeln fuer wasserwirtschaftliche Speichersysteme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lohr, H.

    2001-07-01

    The investigation focused on controlled hydrological storage system. Existing operating schedules and new control options were analyzed, classified and generalized in order to obtain a standardized terminology and operating concept. This generalized approach will do away with the need for system-specific analyses and models for every single new system. [German] Der Schwerpunkt dieser Arbeit ist der wasserwirtschaftliche Betrieb von regelbaren Speichersystemen und ihre Simulation. Dabei bestand das Ziel darin, bestehende Betriebsplaene und neue praktikable Steuerungsmoeglichkeiten zu analysieren, zu klassifizieren und so zu generalisieren, dass eine einheitliche Terminologie und Konzeption zum Betrieb von Speichern entstand. Dieses Konzept erlaubt, in Verbindung mit den Prinzipien aus der Modellierung von Flussgebieten, verschieden strukturierte Speichersysteme mit unterschiedlichsten Steuerungsvorschriften abzubilden. Damit erhaelt man den Vorteil einer generalisierten Anwendung im Gegensatz zu einer fuer den speziellen Fall konzipierten und nicht uebertragbaren Einzelloesung. Als Folge davon entfaellt das systemspezifische, je nach Aufgabenstellung neu zu entwerfende und zu programmierende Einzelmodell. (orig.)

  8. Market success proves the efficiency of directives in the gas industry in the Federal Republic of Germany; Markterfolg belegt Effizienz des gaswirtschaftlichen Ordnungsrahmens in der Bundesrepublik Deutschland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weyand, M

    1994-09-01

    Deregulation is the catchword which has been ruling the present debate about energy-economy regulations in the Federal Republic of Germany. Deregulation can be interpreted at least in two ways: 1. Maintenance of existing regulations but modification of regulations which are part of the energy economy laws, 2. Introduction of a compulsory gas transit regulation for the benefit of third parties, compulsory deconcentration of the utilities, and abrogation or change of basic legal conditions. Both approaches are discussed and evaluated. (HW) [Deutsch] Die jetzige Diskussion ueber den energiewirtschaftlichen Ordnungsrahmen in der BRD ist durch das Schlagwort Deregulierung gepraegt. Hierfuer existieren jedoch mindestens zwei verschiedene Interpretationen: 1. Grundsaetzliche Beibehaltung des bestehenden Ordnungsrahmens bei gleichzeitiger Modifizierung von Regelungen im Energiewirtschaftsgesetz; 2. Einfuehrung einer Zwangsdurchleitung zugunsten Dritter, Zwangsentflechtung der Versorgungsunternehmen sowie Abschaffung bzw. Aenderung grundlegender ordnungsrechtlicher Rahmenbedingungen. Der vorliegende Beitrag versucht eine kritische Auseinandersetzung mit den beiden Ansaetzen. (HW)

  9. Electromagnetic converters and sensors. Fundamentals, fieldnumerical calculation of electromagnetic fields and application in mechatronics. 2. new rev. and enl. ed.; Elektromagnetische Wandler und Sensoren. Grundlagen, feldnumerische Berechnung elektromagnetischer Felder und Anwendungen in der Mechatronik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Cassing, W.; Stanek, W.; Erd, L.; Huebner, K.D.; Koch, J.; Dukart, A.

    2002-07-01

    Electrodynamic theories and calculation methods are discussed with particular regard to permanent electromagnetic circuits in mechatronics. Design strategies and computer calculation methods are explained by examples and applied to magnetic sensors, e.g. in automotive, electrically switched permanent magnet systems and actuators. The theoretical background is based primarily on the complete Maxwell's equations with their interdisciplinary related fields and up to compact formulations for use in relativistic quantum electrodynamics. [German] In diesem Fachbuch werden elektrodynamische Theorien und verschiedene Berechnungsverfahren unter besonderer Beruecksichtigung dauerelektromagnetischer Kreise in der Mechatronik behandelt. An ausgewaehlten Berechnungsbeispielen werden die wichtigsten Entwurfsstrategien und computerorientierten Rechenverfahren erlaeutert und auf magnetische Sensoren u.a. aus dem Bereich Automotive, elektrisch schaltbare Dauermagnetsysteme und Aktuatoren angewendet. Der theoretische Hintergrund hierfuer sind vorrangig die kompletten Maxwell'schen Gleichungen mit interdisziplinaeren Nachbargebieten bis hin zu kompakten Formulierungen fuer die relativistische Quantenelektrodynamik. (orig.)

  10. Consequences of the amended Biomass Waste Ordinance for biological waste treatment; Konsequenzen der novellierten Bioabfallverordnung fuer die biologische Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kehres, Bertram [Bundesguetegemeinschaft Kompost e.V. (BGK), Koeln (Germany)

    2012-11-01

    The amended Biomass Waste Ordinance will bring about changes in biological waste treatment to which operators of composting and fermenting plants will have to adapt. The contribution outlines the most relevant changes; at the time of publication, it was not known how the Bundesrat would decide with regard to the Amendment, probably in late March 2012. (orig.) [German] Die Novelle der Bioabfallverordnung wird fuer die biologische Abfallbehandlung verschiedene Veraenderungen mit sich bringen, auf die sich Betreiber von Kompostierungs- und von Vergaerungsanlagen einzustellen haben. Auf die wesentlichen Aenderungen wird in diesem Beitrag eingegangen. Zum Zeitpunkt der Abfassung dieses Beitrages ist allerdings noch nicht vollstaendig bekannt, wie der Bundesrat - voraussichtlich Ende Maerz 2012 - ueber die Novelle abschliessend entscheiden wird. (orig.)

  11. Mesenteric ossification in CT indicates sclerosing peritonitis in chronic bacterial infection and pancreatitis; Mesenteriale Verknoecherungen als computertomographische Zeichen einer sklerosierenden Peritonitis bei chronischer Bauchfellentzuendung und Pankreatitis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kirchner, J.; Kirchner, E.M. [Abt. fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Klinikum Niederberg Velbert (Germany); Kickuth, R. [Klinik fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Katholisches Marienhospital Herne, Universitaetsklinik der Ruhr Univ. Bochum (Germany); Stein, A. [Klinik fuer Strahlentherapie und Onkologie, Universitaetsklinikum Frankfurt/Main (Germany)

    2004-07-01

    Sclerosing peritonitis already has been described as a serious complication of the continuous ambulatory peritoneal dialysis. But different other affections of the pertioneum such as chronic bacterial peritonitis and pancreatitis may result in sclerosing peritonitis, too. The symptom is characterised by thickened small bowel walls and periotoneal membranes as well as peritoneal calcifications which can be shown in computed tomography. We demonstrate two cases of peritoneal ossifications due to peritonitis and pancreatitis. (orig.) [German] Die sklerosierende Peritonitis wurde wiederholt als ernste Komplikation der Bauchfelldialyse beschrieben. Aber auch verschiedene andere Reizzustaende wie chronische bakterielle Peritonitis und Pankreatitis koennen eine sklerosierende Peritonitis nach sich ziehen. Hierbei zeigen sich neben einer Verdickung des Peritoneums und der Waende des Duenndarms auch computertomographisch nachweisbare Kalkeinlagerungen. Wir stellen zwei Patienten mit chronischer Peritonitis nach Sigmaperforation und Pankreatitis mit Verknoecherungen des Peritoneums vor. (orig.)

  12. Chirurgische Therapie der Stressharninkontinenz (SUI - Ein Überblick

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riss P

    2009-01-01

    Full Text Available Die Stressharninkontinenz der Frau hat ihre höchste Prävalenz um die Zeit der Menopause. Es gibt verschiedene Erklärungsmöglichkeiten für die Kontinenz bei der Frau: die anatomische Lage des Blasenhalses, die Druckübertragung auf die proximale Urethra, eine Degeneration des M. sphincter urethrae, die sogenannte Hängemattentheorie der Unterstützung des Blasenhalses, das Trampolinmodell von P. Petros und schließlich das Konzept der mittleren Urethra. Auf letzterem beruhen die Operationen, bei denen ein Prolene-Band spannungsfrei unter die mittlere Urethra gelegt wird (TVT und Modifikationen. Wegen der Einfachheit der Durchführung und der exzellenten Erfolgsraten haben diese Operationen die bewährte Kolposuspension nach Burch weitgehend verdrängt. Faszienschlingenoperationen sind speziellen Rezidivsituationen vorbehalten.

  13. Biological indication of nitric oxides; Zum bioindikativen Nachweis von Stickoxiden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Belotti, E.; Kaemmerer, D.; Mangold, U.; Tempes, D.; Arndt, U.

    1992-12-31

    The authors demonstrate the need for a nitrogen oxide bio-indicator and suggest to use nitrate reductase activity in exposed plant leaves to be established in vivo as the action criterium. Studies on the suitability of different plants and cultivation conditions are presented. Their results are taken to show that large-leaved plants like sunflower or tomato grown with ammonia as the only nitrogen source are best suited for bio-indication of nitric oxides. (orig.) [Deutsch] Der Beitrag zeigt die Notwendigkeit eines Bioindikators fuer Stickoxide auf und schlaegt als Wirkungskriterium die Nitratreduktase-Aktivitaet in den Blaettern exponierter Pflanzen, ermittelt mit der in-vivo-Methode, vor. Untersuchungen zur Eignung verschiedener Pflanzen und Anzuchtbedingungen werden vorgestellt. Aus ihnen ist abzuleiten, dass mit Ammonium als einziger Stickstoffquelle angezogene grossblaettrige Kulturpflanzen, etwa Sonnenblume oder Tomate, am ehesten fuer den bioindikativen Nachweis von Stickoxiden geeignet sind. (orig.)

  14. Pedological investigations regarding thermal, chemical and biological soil cleaning techniques. Final report for the period of investigation 1990 to 1994; Bodenkundliche Untersuchungen zu thermischen, chemischen und biologischen Bodenreinigungsverfahren. Schlussbericht fuer den Bearbeitungszeitraum 1990 bis 1994

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goetz, D; Bauske, B; Claussen, A; Glaeseker, W; Holz, C [Hamburg Univ. (Germany). Inst. fuer Bodenkunde

    1998-12-31

    The hazard potential of contaminated sites is evaluated by means of risk assessments. These can entail diverse measures being taken that may range from the mere observation of the site over protective and restricting measures, different encapsulations to ensure its safety as well as the shifting of contaminated matter, to the decontamination of the site (Council of Experts on Environmental Questions SRU, 1990). Of these measures, soil cleaning demands the greatest effort and should lastingly repair the damage without new damage being caused in another place. (orig.) [Deutsch] Das Gefaehrdungspotential kontaminierter Standorte wird ueber Gefaehrdungsabschaetzungen klassifiziert. Diese Einschaetzung kann zu verschiedenen Massnahmen fuehren. Sie reichen von der reinen Ueberwachung des Standortes ueber Schutz- und Beschraenkungsmassnahmen, Sicherung durch verschiedene Einkapselungen, Umlagerungsmassnahmen bis zur Dekontamination der verunreinigten Materialien (SRU, 1990). Die Bodenreinigung ist dabei die aufwendigste Massnahme und sollte zu einer endgueltigen Beseitigung des Schadens fuehren, ohne dass an anderer Stelle neue Lasten entstehen. (orig.)

  15. Model-based control and application of a thermomanagement engine cooling system; Modellbasierte Regelung und Applikation eines Thermomanagement-Motorkuehlsystems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mann, K.; Zeitz, M. [Robert Bosch GmbH, Stuttgart (Germany); Schmitt, M.

    2002-07-01

    Efficient heat management is a central development goal today. So-called thermomanagement systems cool the engine as required, ensuring energy-efficient control of a given engine temperature. The contribution presents a model-based process guidance structure and an application concept which can be adapted to various thermomanagement systems, ensureing high control quality and low application expenditure. Application requirements are minimized by model-based generation of the greater part of the application data. [German] Im Bereich der Fahrzeugentwicklung wird derzeit intensiv an Konzepten fuer ein effizienteres Waermemanagement gearbeitet. Mit einem sogenannten Thermomanagement-System wird der Motor bedarfsgerecht gekuehlt. Hierfuer wird eine vorgegebene Motortemperatur moeglichst energieeffizient geregelt. In dem Beitrag werden eine modellbasierte Prozessfuehrungsstruktur und ein Applikationskonzept vorgestellt, die flexibel fuer verschiedene Thermomanagement-Systeme angepasst werden koennen und bei geringem Applikationsaufwand eine hohe Regelguete gewaehrleisten. Der Applikationsaufwand wird minimiert, indem ein Grossteil der Applikationsdaten modellbasiert generiert wird. (orig.)

  16. Effects of the preparation process on the quality of refuse-derived fuels: The example of chlorine; Einfluss der Aufbereitung auf die Qualitaet der Ersatzbrennstoffe am Beispiel von Chlor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kost, T.; Roetter, S.; Bilitewski, B. [Technische Univ. Dresden (Germany)

    2000-07-01

    The different interest groups (environmental authorities, licensing authorities, producers and users of refuse-derived fuels) have different guidelines, proposals and product specifications for quality assurance. While the limiting values for heavy metals reflect the controversial positions of the parties concerned, limiting values for chlorine are generally set at less than 1 percent by weight. This is not an ecological consideration but derives from the technical aspects of safe operation in the industries concerned. [German] Fuer die Guetesicherung von Ersatzbrennstoffen liegen von den beteiligten Interessengruppen (Umweltaemter, Genehmigungsbehoerden, Hersteller und Anwender von Ersatzbrennstoffen) verschiedene Grenzwerte als Richtlinien, Vorschlaege und Produktspezifikationen vor. Waehrend die Werte fuer Schwermetalle die teilweise kontraere Positionen der Beteiligten widerspiegeln, besteht fuer den Parameter Chlor dagegen eine einheitliche Spezifikation von <1 Gew.-% (wf). Dieser Wert ergibt sich nicht in erster Linie aus oekologischen Anforderungen, sondern ist vielmehr an technischen Aspekten der Betriebssicherheit beim Einsatz in den Anwenderindustrien orientiert. (orig.)

  17. DGMK faculty meeting: Utilisation of energy and matter of wastes and renewable materials, Velen, 20-22 April 1998. Authors` manuscripts; Beitraege zur DGMK-Fachbereichstagung `Energetische und stoffliche Nutzung von Abfaellen und nachwachsenden Rohstoffen` 20.-22. April 1998 in Velen/Westf.. Autorenmanuskripte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-09-01

    This publication of the Deutsche Wissenschafatliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. (DGMK) contains papers from the conference of the above title that was held in Velen in April 1998. Key subjects were biomass fluidized-bed pregasification, co-cracking of plastics and petroleum residues, waste incinerators, and economic aspects. (ABI) [Deutsch] Die Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V. (DGMK) veroeffentlicht Beitraege zu Fragen der energetischen und stofflichen Nutzung von Abfaellen und nachwachsenden Rohstoffen von ihrer Fachtagung in Velen im April 1998. Projekte befassen sich mit der Biomassevergasung in der Wirbelschicht und dem Cocracken von Kunststoffen und Erdoelrueckstaenden. Verschiedene Konzepte zum Betrieb von Muellverbrennungsanlagen werden vorgestellt und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen aufgestellt. (ABI)

  18. Comparative evaluation of power generation systems with integrated gasification of biomass; Vergleich von Systemen zur Stromerzeugung mit integrierter Biomassevergasung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roesch, C [Forschungszentrum Karlsruhe (Germany); Kaltschmitt, M [Stuttgart Univ. (Germany)

    1998-09-01

    Gasification of biomass followed by power generation from the lean product gas can make a significant contribution to power generation without affecting the climate or environment. It is made even more interesting by the high efficiencies and promising pollution ratings that can be achieved. To make full use of this technology, some technical problems still require solving, and some non-technical obstacles need to be removed. (orig./SR) [Deutsch] Zusammenfassend kann festgehalten werden, dass die Biomassevergasung mit anschliessender Verstromung des Schwachgases einen nennenswerten Beitrag zu einer umwelt- und klimavertraeglicheren Energiebereitstellung in Europa leisten kann. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund der erreichbaren hohen Stromwirkungsgrade und der vielversprechenden Umweltkenngroessen, durch die diese Technik gekennzeichnet ist. Um die Vorteile der Biomassevergasung realisieren zu koennen, muessen jedoch noch verschiedene technische Probleme geloest und nicht technische Hindernisse aus dem Weg geraeumt werden. (orig./SR)

  19. Cost structures of facilities cooling; Kostenstrukturen der Kaelteversorgung in der Gebaeudetechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hilligweg, A. [Fachbereich Maschinenbau und Versorgungstechnik, Georg-Simon-Ohm-Fachhochschule Nuernberg (Germany); Sponsel, C. [Danfoss Socla GmbH, Rheinbach (Germany)

    2002-01-01

    Costs of cooling a facility consist of capital and consumption bound expenses and costs for service and maintenance. The total annuity can be divided by the capacity of the refrigeration plant, resulting in a specific annuity which easily makes profitability. The specific annuities which are introduced here have been calculated by individually designing the refrigeration plants on the basis of typical cooling. The weights of the kilowatt hour rate and the demand rate of electric energy, the water fees and the rates of interest on the specific annuities are given. (orig.) [German] Die Koisten der Kaelteversorgung einer Liegenschaft setzen sich aus kapital- und verbrauchsgebundenen Auszahlungen sowie Kosten fuer Instandhaltung und Wartung zusammen. Wird die daraus folgende Annuitaet auf die installierte Kaelteleistung bezogen, so ergeben sich spezifische Jahreskosten, die rasche Wirtschaftlichkeitsvergleiche verschiedener Kaelteversorgungskonzepte und Gebaeudearten ermoeglichen. Es werden die Abhaengigkeiten der spezifischen Annuitaeten von den Einflussgroessen Arbeits- und Leistungspreis elektrischer Energie, Wasserkosten und Zinssatz dargestellt. (orig.)

  20. Installation of a power supply system: The simple and low-cost way. Blocking oscillator with high performance factor; Aufbau einer Stromversorgung - einfach und preisguenstig. Realisierung eines Sperrwandlers mit hohem Leistungsfaktor

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adragna, C [SGS-Thomson Microelectronics, Agrate (Italy)

    1998-05-26

    There are several ways of constructing power supply systems with power factor correction. The two most common ways for PWM-based control are : Control via fixed-frequency average current or transition mode control. The former is more efficient but also much more costly. In the range below 150 W, a TM solution is the method of choice. (orig.) [Deutsch] Stromversorgungen mit Leistungsfaktor-Korrektur lassen sich auf verschiedene Arten realisieren. Die zwei gebraeuchlichsten Methoden fuer eine PWM-basierte Regelung sind: Regelung ueber den Festfrequenz-Strommittelwert oder der Transition Mode. Waehrend erstere leistungsfaehiger, aber auch erheblich aufwendiger ist, laesst sich letztere wesentlich billiger umsetzen. Im Leistungsbereich unter 150 W bietet sich eine TM-Loesung an. (orig.)

  1. Coexistence of superconductivity and density waves in quasi-two-dimensional metals

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ismer, Jan-Peter

    2011-06-03

    This dissertation deals with the high-temperature superconductivity in the hole- and electron-doped copper superconductors. In the first part, superconducting phases are investigated on a background of different types of density waves. Singlet superconductivity is studied with s- and d-wave symmetry on a background of spin, charge or D-density waves with respect to stability as well as phase structure and impulse dependence of the gap function. In the second part, the dynamic spin susceptibility for different phases is calculated and compared with experimental data extracted from results of inelastic neutron scattering experiments. The observed phases are d-wave superconductivity, D-density wave, and coexistence of the two. For d-wave superconductivity, the influence of a magnetic field parallel to the copper oxide layer and the temperature development of the susceptibility when for T >> T{sub c} a spin density wave phase is present are investigated. [German] Diese Dissertation beschaeftigt sich mit der Hochtemperatursupraleitung in den loch- und elektron-dotierten Kuprat-Supraleitern. Im ersten Teil der Arbeit werden supraleitende Phasen auf einem Hintergrund verschiedener Typen von Dichtewellen untersucht. Es wird Singlett-Supraleitung mit s- und d-Wellen-Symmetrie auf einem Hintergrund von Spin-, Ladungs- oder D-Dichtewelle hinsichtlich Stabilitaet sowie Phasenstruktur und Impulsabhaengigkeit der Gapfunktion untersucht. Im zweiten Teil wird die dynamische Spinsuszeptibilitaet fuer verschiedene Phasen berechnet und mit experimentellen Daten verglichen, die aus Ergebnissen von Inelastischen Neutronenstreuungsexperimenten extrahiert wurden. Die betrachteten Phasen sind d-Wellen-Supraleitung, D-Dichtewelle und Koexistenz der beiden. Fuer d-Wellen-Supraleitung werden der Einfluss eines Magnetfelds parallel zur Kupferoxidschicht und die Temperaturentwicklung der Suszeptibilitaet, wenn fuer T >> T{sub c} eine Spin-Dichtewelle-Phase vorliegt, untersucht.

  2. Grundlegende Steuerungsverfahren im heterogenen Logistiknetz mit Kanban

    Science.gov (United States)

    Dickmann, Eva; Dickmann, Philipp; Lödding, Hermann; Möller, Niklas; Rücker, Thomas; Schneider, Herfried M.; Zäh, Michael F.

    In vielen Unternehmen werden heterogene (verschiedene) Steuerungen in einem abgestimmten Konzept kombiniert. Je nach Anwendungsfall und Rahmenbedingungen werden Kombinationen allgemein bekannter Steuerungen oder Steuerungsvarianten gemischt eingesetzt, um eine optimale Steuerung für unterschiedliche Fälle zu erreichen. Hierbei stehen neben den bekannten und weit verbreiteten Methoden, wie Material Requirements Planning (MRP) oder Kanban, auch weniger bekannte oder neue Methoden zur Auswahl, wie die Produktionssteuerung mit dezentraler, bestandsorientierter Fertigungsregelung (DBF). Kanban ist ein simples und effizientes Steuerungskonzept, das in der klassischen Form für spezifische einfache Anwendungsfälle umsetzbar ist. Hochentwickelte Steuerungsalgorithmen können helfen, komplexe Abläufe optimal abzubilden. Mit einer grundlegenden Vereinfachung der Abläufe kann allerdings in vielen Fällen ein wesentlich stärkerer und umfassender Verbesserungseffekt erzielt werden. Die wesentliche Fragestellung sollte folglich lauten: Warum ist der Ablauf nicht mit einer einfachen Steuerung wie Kanban abzubilden? Um die Vorteile des Konzepts auch in untypischen Bereichen anwenden zu können, sind jedoch verschiedene Varianten oder Kanban-ähnliche Steuerungsmethoden entstanden. Darüber hinaus sind in der Praxis hybride Steuerungen im Einsatz, welche so kombiniert werden, dass die Zusammensetzung anspruchsvolle Eigenschaftsbilder noch exakt abbildet. In der Praxis basieren die Steuerungsentscheidungen nur zu einem kleinen Teil auf den eigentlichen Steuerungsalgorithmen, wie sie uns das MRP-System zur Verfügung stellt. Moderne Steuerungswelten" schließen alle relevanten Informationsquellen in eine heterogene Entscheidungsmatrix mit ein. Letztlich zählt nicht, ob die Entscheidung auf den Informationen aus dem MRP-System oder auf Softfacts basierend getroffen wurde, sondern nur, ob die Entscheidung erfolgreich war.

  3. Kompressionstherapie bei Patienten mit Ulcus cruris venosum.

    Science.gov (United States)

    Dissemond, Joachim; Assenheimer, Bernd; Bültemann, Anke; Gerber, Veronika; Gretener, Silvia; Kohler-von Siebenthal, Elisabeth; Koller, Sonja; Kröger, Knut; Kurz, Peter; Läuchli, Severin; Münter, Christian; Panfil, Eva-Maria; Probst, Sebastian; Protz, Kerstin; Riepe, Gunnar; Strohal, Robert; Traber, Jürg; Partsch, Hugo

    2016-11-01

    Wund-D.A.CH. ist der Dachverband deutschsprachiger Fachgesellschaften, die sich mit den Thematiken der Wundbehandlung beschäftigen. Experten verschiedener Fachgesellschaften aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben nun einen aktuellen Konsens der Kompressionstherapie für Patienten mit Ulcus cruris venosum erstellt. In Europa ist das Ulcus cruris venosum eine der häufigsten Ursachen für chronische Wunden. Neben der konservativen und interventionellen Wund- und Venentherapie, ist die Kompressionstherapie die Basis der Behandlungsstrategien. Die Kompressionstherapie kann heute mit sehr unterschiedlichen Materialien und Systemen durchgeführt werden. Während in der Entstauungsphase insbesondere Verbände mit Kurzzugbinden oder Mehrkomponentensysteme zur Anwendung kommen, sind es anschließend überwiegend Ulkus-Strumpfsysteme. Eine weitere, bislang wenig verbreitete Alternative sind adaptive Kompressionsbandagen. Insbesondere für die Rezidivprophylaxe werden medizinische Kompressionsstrümpfe empfohlen. Durch die Vielzahl der heute zur Verfügung stehenden Behandlungsoptionen, kann für nahezu alle Patienten ein Konzept entwickelt werden, dass sich an den individuellen Bedürfnissen und Fähigkeiten orientiert und daher auch akzeptiert und durchgeführt wird. Die Kompressionstherapie ist für die Behandlung von Patienten mit Ulcus cruris venosum essentiell. In den letzten Jahren sind viele verschiedene Therapieoptionen verfügbar, die in den deutschsprachigen Ländern unterschiedlich angewendet oder durchgeführt werden. Daher soll dieser Expertenkonsens dazu beitragen, konkrete Empfehlungen für die praktische Durchführung der Kompressionstherapie von Patienten mit Ulcus cruris venosum darzustellen. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  4. Verantwortlicher Umgang mit Antibiotika: Notwendigkeit der Antibiotikareduktion in der Aknetherapie.

    Science.gov (United States)

    Gollnick, Harald P M; Buer, Jan; Beissert, Stefan; Sunderkätter, Cord

    2016-12-01

    Der übermäßige oder unkritische weltweite Einsatz von Antibiotika in der Medizin hat die Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen beschleunigt. In einigen Bereichen sind viele Antibiotika bei bakteriellen Infektionen, die zuvor noch gut auf antibakterielle Wirkstoffe reagierten, mittlerweile wirkungslos geworden. Dermatologen/Venerologen setzten orale und topische Antibiotika bei der Behandlung von Acne vulgaris routinemäßig ein, obwohl Akne weder eine infektiöse Erkrankung ist noch alleine durch das Propionibacterium getriggert wird. Vielmehr ist sie eine komplexe, chronische entzündliche Hauterkrankung, die durch verschiedene pathogenetische Faktoren wie follikuläre Hyperkeratose, erhöhter Sebumproduktion, bakterielle Proliferation und Entzündung zustande kommt. Folglich sollte eine erfolgreiche Therapie auf die Bekämpfung verschiedener pathogenetischer Faktoren und nicht nur auf die von Propionibacterium acnes abzielen. Daher wurden topische Retinoide und Benzoylperoxid als Mittel der ersten Wahl definiert. Monotherapien mit lokalen Antibiotika sollten insgesamt vermieden werden. Systemische Antibiotika der Tetrazyklin-Gruppe haben bei bestimmen Krankheitsstadien ihren Sinn, ihre Wirkung könnte aber eher auf der antientzündlichen als auf der antibiotischen Reaktion beruhen. Gesundheitsbehörden ermahnen alle Gesundheitsdienstleister, den Einsatz von Antibiotika einzuschränken. Das Nutzen-Risiko-Verhältnis muss bei der Entscheidung für oder gegen eine antibiotische Therapie bei einem einzelnen Patienten immer auch in Bezug auf das öffentliche Interesse am Erhalt der Wirksamkeit von Antibiotika abgewogen werden. Im Folgenden werden das aktuelle Krankheitskonzept zu Acne vulgaris und die sich daraus ableitenden Konsequenzen für den Einsatz von Antibiotika vorgestellt. © 2016 Deutsche Dermatologische Gesellschaft (DDG). Published by John Wiley & Sons Ltd.

  5. Facies-architecture of fossil arid siliciclastic depositional systems as outcrop analogue for Rotliegend reservoirs. Literature study; Faziesarchitektur fossiler arid-klastischer Ablagerungsraeume als Rotliegend-Reservoiranalog. Literaturstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Irmen, A.

    1999-08-01

    In this project a literature-based study was carried out in order to document the facies-architecture of siliciclastic sediments from arid environments and to investigate their suitability as outcrop-analogues for the strata of the Southern Permian Basin. The report resulting from this investigation presents possible analogues and case-studies. Three Formations (Flechtingen Sandstone, Corrie Sandstone and Cedar Mesa Sandstone of the Cutler Group) are especially well suited to serve as outcrop analogue for the 'Rotliegend' Sediments of the Southern Permian Basin. Possible analogues are documented at various scales, ranging from bed-scale to formation scale. Also, special attention was paid to general trends and what factors control them. To make a comparison of Formations from different settings possible, criteria were elaborated to qualify the relevant controlling factors. The catalog itself is preceded by a comprehensive preface, that introduces to the subject and points out the connection between the primary sediment fabric and its petrophysical properties. (orig.) [German] Im Rahmen dieses DGMK Forschungsvorhabens wurde eine Literaturstudie durchgefuehrt, welche die Faziesarchitektur fossiler arid-klastischer Sedimente darstellt und auf ihre Eignung als Rotliegend-Reservoiranalog untersucht. Die vorliegende Dokumentation stellt verschiedene moegliche Analoge und Fallbeispiele dar, wobei drei Abfolgen als besonders geeignet erscheinen. Es wurden Kriterien erarbeitet, die relevante Kontrollfaktoren qualifizieren, um einen Vergleich verschiedener arid-klastischer Sedimentationsraeume zu ermoeglichen. Die Bandbreite der Darstellung moeglicher Analoge umfasst das gesamte Spektrum vom Gefuegemassstab bis hin zu genetischen Einheiten und beleuchtet die jeweiligen Steuerungsfaktoren der Ablagerung. Der eigentlichen Dokumentation wurde eine umfassende Einleitung vorangestellt, welche in die Thematik einfuehrt und Zusammenhaenge zwischen primaerem

  6. Pollutants in the ground water. Vol. 4. Pollutant transport and decomposition through bank filtration shown for the example of the `Boeckinger Wiesen` in the Neckar valley near Heilbronn; Schadstoffe im Grundwasser. Bd. 4. Schadstofftransport und Schadstoffabbau bei der Uferfiltration am Beispiel des Untersuchungsgebietes ``Boeckinger Wiesen`` im Neckartal bei Heilbronn

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoetzl, H. [ed.] [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie; Reichert, B. [ed.] [Karlsruhe Univ. (T.H.) (Germany). Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie

    1996-12-31

    The present volume deals with studies performed in the experimental area of `Boeckinger Wiesen` and the results obtained there. The purpose of the research project was to examine the behaviour of different pollutant groups along the course of a natural bank filtration stretch given comparable conditions. Particular consideration was given to the adsorption and remobilisation of pollutants as a function of soil composition and medial factors. The aim was to elaborate quantitative parameters for describing the kinetics of chemical and biogeochemical processes. Organic and inorganic pollutants as well as microbial components were included in the study for comparison. In addition, various isotopes and environmentally consequential chemicals were studied to facilitate a quantification of degradation mechanisms, transport processes, and retention times relating to bank filtration. In order to determine the dispersion behaviour of pollutants along the course of a natural bank filtration stretch it proved necessary to consider changing exfiltration and infiltration conditions. (orig./SR) [Deutsch] Der vorliegende Band befasst sich mit Untersuchungen und Ergebnissen des Versuchsgebietes `Boeckinger Wiesen`. Mit dem Forschungsvorhaben wurde das Verhalten verschiedener Schadstoffgruppen entlang einer natuerlichen Uferfiltratstrecke unter vergleichbaren Voraussetzungen untersucht. Besondere Aufmerksamkeit wurde der Adsorption und Remobilisierung der Schadstoffe in Abhaengigkeit von Bodenaufbau und Milieufaktoren gewidmet. Angestrebt wurde die Erarbeitung von quantitativen Parametern, und die Kinetik der chemischen und biogeochemischen Vorgaenge zu beschreiben. In die Vergleichsuntersuchungen einbezogen wurden sowohl organische und anorganische Schadstoffe als auch mikrobielle Komponenten. Hinzugezogen wurden verschiedene Isotopen und Umweltchemikalien, um die Abbaumechanismen, Transportvorgaenge und Verweilzeiten bei der Uferfiltration zu quantifizieren. Fuer die Erfassung des

  7. Digital control of the performance of reciprocating compressors in industrial refrigeration; Digitale Leistungsregelung fuer Hubkolbenverdichter in der Gewerbekaelte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaemmer, Norbert; Tomski, Thomas [Emerson Climate Technologies GmbH, Aachen (Germany); Majer, Igor [Emerson Climate Technologies s.r.o., Mikulov (Czech Republic)

    2011-07-01

    During the past few years, digital continuous control has become the primary control concept for scroll compressors. Recently, it has also been applied to reciprocating compressors. This is an interesting alternative to frequency converters and conventional systems and can also be combined with these. In a test facility that simulates a supermarket, various combinations of output-regulated reciprocating compressors were investigated. The refrigeration performance, electric power consumption and other data were recorded for different stationary load states. The experimental set-up, plant parameters and first results are presented in the contribution. Reliable quality data are not available as yet. Intended further investigations and improvements in the experimental set-up are gone into. [German] Im Bereich der Scrollverdichter hat sich in den letzten Jahren bei Verfluessigungssaetzen und kleineren Verbundanlagen die digitale stufenlose Leistungsregelung etabliert. In diesem Segment kann die Technologie ihre Vorzuege, Einfachheit und geringe zusaetzliche installierte Kosten bezogen auf das Gesamtsystem, am Besten ausspielen. Die digitale Regelung ist nun auch fuer Hubkolbenverdichter verfuegbar. Einerseits bietet sie eine interessante Alternative zu Frequenzumrichtern und herkoemmlichen Entlastungssystemen. Andererseits kann sie auch in Kombination mit diesen Technologien eingesetzt werden. In einer Versuchsanlage, die einen Supermarkt simuliert, wurden verschiedene Kombinationsmoeglichkeiten von leistungsgeregelten Hubkolbenverdichtern untersucht. Dazu wurden fuer verschiedene stationaere Lastzustaende die Kaelteleistung, die elektrische Leistungsaufnahme und andere Anlagenwerte erfasst. Die Versuchsanlage, die untersuchten Anlagenparameter und erste Messergebnisse werden dargestellt. Da die Versuchsanlage und der Versuchsbetrieb noch nicht seinen endgueltigen Reifegrad erreicht hat, koennen noch keine verlaesslichen Anlagenguetegrade vorgestellt werden. Es wird

  8. Facies-architecture of fossil arid siliciclastic depositional systems as outcrop analogue for Rotliegend reservoirs. Literature study; Faziesarchitektur fossiler arid-klastischer Ablagerungsraeume als Rotliegend-Reservoiranalog. Literaturstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Irmen, A

    1999-08-01

    In this project a literature-based study was carried out in order to document the facies-architecture of siliciclastic sediments from arid environments and to investigate their suitability as outcrop-analogues for the strata of the Southern Permian Basin. The report resulting from this investigation presents possible analogues and case-studies. Three Formations (Flechtingen Sandstone, Corrie Sandstone and Cedar Mesa Sandstone of the Cutler Group) are especially well suited to serve as outcrop analogue for the 'Rotliegend' Sediments of the Southern Permian Basin. Possible analogues are documented at various scales, ranging from bed-scale to formation scale. Also, special attention was paid to general trends and what factors control them. To make a comparison of Formations from different settings possible, criteria were elaborated to qualify the relevant controlling factors. The catalog itself is preceded by a comprehensive preface, that introduces to the subject and points out the connection between the primary sediment fabric and its petrophysical properties. (orig.) [German] Im Rahmen dieses DGMK Forschungsvorhabens wurde eine Literaturstudie durchgefuehrt, welche die Faziesarchitektur fossiler arid-klastischer Sedimente darstellt und auf ihre Eignung als Rotliegend-Reservoiranalog untersucht. Die vorliegende Dokumentation stellt verschiedene moegliche Analoge und Fallbeispiele dar, wobei drei Abfolgen als besonders geeignet erscheinen. Es wurden Kriterien erarbeitet, die relevante Kontrollfaktoren qualifizieren, um einen Vergleich verschiedener arid-klastischer Sedimentationsraeume zu ermoeglichen. Die Bandbreite der Darstellung moeglicher Analoge umfasst das gesamte Spektrum vom Gefuegemassstab bis hin zu genetischen Einheiten und beleuchtet die jeweiligen Steuerungsfaktoren der Ablagerung. Der eigentlichen Dokumentation wurde eine umfassende Einleitung vorangestellt, welche in die Thematik einfuehrt und Zusammenhaenge zwischen primaerem Sedimentgefuege und

  9. Scratch resistance and localised damage characteristics of polymer surfaces - a review

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Briscoe, B.J. [Department of Chemical Engineering and Chemical Technology, Imperial College, London SW7 2BY (United Kingdom); Sinha, S.K. [Department of Mechanical Engineering, National University of Singapore (Singapore)

    2003-11-01

    The ''Scratch Test'' is, arguably, the earliest and amongst the now most widely used techniques for evaluating a wide range of surface mechanical properties. Some of the areas where this test has been successfully used in the engineering field, both by research and industry, include the determination of the relative hardness of materials, characterizations of coatings, paints and thin-films, modeling of the wear of materials and the estimation of different material deformation characteristics when subjected to hard asperity damage. In this paper we have reviewed the ''state-of-the-art'' in the scratch method for polymeric materials. The paper provides some important theoretical models that have been developed in the field of scratching for material property characterizations. Results from different types of scratch tests (macro, micro and nano scales) on a range of polymeric materials are presented with critical discussion on the usefulness of each result. Finally, various areas for further research in scratching of polymer surfaces have been identified. (Abstract Copyright [2003], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Der ''Ritztest'' ist wohl das aelteste und mit am meisten verwendete Verfahren zur Beurteilung von oberflaechenmechanischen Eigenschaften. Zu den technischen Bereichen, in denen dieser Test sowohl in der Forschung als auch in der Industrie erfolgreich Anwendung gefunden hat, zaehlen die Bestimmung der relativen Materialhaerte, die Charakterisierung von Beschichtungen, Lackierungen und Duennschichten, die Modellierung des Werkstoffverschleisses sowie die Abschaetzung verschiedener Werkstoffverformungsparameter bei Beanspruchung durch harte Rauheitsspitzen. Der vorliegende Bericht beschreibt den gegenwaertigen Stand der Anwendung des Ritzverfahrens fuer polymere Materialien. Er enthaelt wichtige theoretische Modelle, die fuer die Anwendung des Ritzens zur Charakterisierung von

  10. Insights inot the atomic many-particle dynamics of scattering processes by ab-initio calculations; Einblicke in die atomare Vielteilchendynamik von Streuprozessen durch ab-initio-Rechnungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zapukhlyak, Myroslav

    2008-12-05

    Rahmen der zeitabhaengigen Dichtefunktionaltheorie. Die zeitabhaengige Schroedinger-Gleichung fuer das wechselwirkende Vielelektronenproblem wird auf das System der zeitabhaengigen Kohn-Sham- Gleichungen transformiert und mit der Zwei-Zentren-Basis-Generator-Methode geloest. Das unbekannte zeitabhaengige Austausch-Korrelations-Einteilchenpotential erzwingt verschiedene Naeherungen in dem zeitabhaengigen Kohn-Sham-Schema. In dieser Arbeit wurde das Modell der unabhaengigen Elektronen als Grundmodell verwendet, in dem die Elektron-Elektron-Korrelation in allen Teilen und in allen Schritten konsistent vernachlaessigt wird. Differentielle Wirkungsquerschnitte fuer verschiedene Ein- und Zweielektronenprozesse wurden in der sogenannten Eikonalnaeherung fuer die Stosssysteme p-He, He{sup 2+}-He und Ar{sup q+}-He (q=15-18) berechnet. (orig.)

  11. Fragen - Nachfragen - Echofragen. Formen und Funktionen von Interrogationen im gesprochenen Deutsch

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rost-Roth, Martina

    2003-01-01

    Full Text Available Präsentiert werden Befunde aus einer empirischen Untersuchung zu Nachfragen und anderen Fragen in mündlichen Kommunikationen. Ausgangspunkt ist die Beobachtung, daß Beschreibungen von Nachfragen nur in geringer Zahl vorliegen, aus sehr unterschiedlichen Bereichen stammen (Konversationsanalyse, grammatische Beschreibungen von Fragen und Literatur zu Echofragen und sich Beschreibungen von Nachfrageformen sowie Nachfragefunktionen und die jeweils unterstellten Form-Funktions-Bezüge - auch in den einzelnen Bereichen - vielfach widersprechen. Vor diesem Hintergrund ist zentales Anliegen der Untersuchung, einen übergeordneten Analyserahmen für die Befassung mit Frageformen und Fragefunktionen zu entwickeln, der die Beschreibung von Nachfragen in einer allgemeineren Beschreibung von Interrogationen verortet. Das Besondere von Nachfragen wird darin gesehen, daß es sich um Interrogationen handelt, die auf andere sprachliche Äußerungen Bezug nehmen. Hier sind wiederum verschiedene Mittel zu unterscheiden, die für die Unterscheidung von Echofragen und anderen Nachfragen bestimmend sind. In diesem Zusammenhang wird gezeigt, daß auch der Art der Bezugnahme besondere Bedeutung für die Bestimmung von Nachfrageformen und Nachfragefunktionen zukommt. Anhand der Analysen von empirischen Fragevorkommen im gesprochenen Deutsch werden zunächst verschiedene 'Strukturtypen' differenziert. Die Vergleiche von Nachfragen und anderen Fragen zeigen vor allem Unterschiede in Hinblick auf die Frequenz verbloser und elliptischer Frageformulierungen. Daran anschließend werden Nachfragefunktionen im Bereich der Verständnissicherung sowie andere Nachfragefunktionen erörtert. Bei der Suche nach einem gemeinsamen Nenner für sehr unterschiedliche Nachfragefunktionen erweisen sich als zentrale Funktionsparameter :1. die Fokussierungsleistung (über die Bezugnahme auf vorausgehende Äußerungen der Gesprächspartner sowie 2. der Interrogativmodus (über die

  12. Studies on the use of SIR-C and X-SAR data for identification, demarcation, and assessment of forest ecosystems. Final report; Untersuchungen zum Einsatz von SIR-C und X-SAR Daten fuer die Identifizierung, Abgrenzung und Beurteilung von Waldoekosystemen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johlige, A.; Foerster, B.; Ammer, U.

    1997-12-31

    The purpose of the present evaluation was to use SIR-C and X-SAR data for forest surveying and assess their suitability for this task. Amongst other work this included the discrimination of forest and non-forest, demarcation of cleared areas within forests, discrimination of different forest types, and assessment of the influence of foliation. The chief steps of the study were the preparation of radar data, accompanying aerial photo evaluation for the extraction of training and verification areas, and detailed signature analysis. Evaluation trials in ``Oberpfaffenhofen`` supertest area yielded unsatisfactory results when it came to discriminating different forest ecosystems. This can be attributed to the very heterogeneous and small-scale structure of the area and the absence of topographically coded X, C, and L band data. In the second study area, located in the ``Bavarian Forest National Park``, geocoded data of all three bands were available in the form of combined products. This permitted using the mask of the local angles of incidence to reduce the influence of relief. In this case distinguishability within wooded regions was also enhanced. A general finding was that ground resolution as it presents to the user is clearly poorer than the nominal resolution. What impressed us most was the high degree of weather-independence of the radar data. All data handled in this study were recorded under conditions that would have made photography impossible. (orig.) [Deutsch] Ziel der Auswertung ist es SIR-C/X-SAR Daten fuer die Waldbeobachtung einzusetzen und ihre Eignung dafuer zu bewerten. Zu loesende Teilaufgaben waren u.a. die Wald-Nichtwaldtrennung, die Abtrennung unbestockter Flaechen im Wald, Unterscheidung verschiedener Waldtypen selbst und die Beurteilung des Einflusses des Belaubungszustndes. Die zentralen Arbeitsschritte waren die Aufbereitung der Radardaten, die begleitende Luftbildauswertung zur Extraktion von Trainings- und Verifizierungsgebieten und die

  13. Numerically efficient simulation of multi-vaporator air conditioners in highly dynamic boundary conditions; Numerisch effiziente Simulation von Mehrverdampfer-Klimaanlagen unter hochdynamischen Randbedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulze, Christian; Kaiser, Christian [TLK-Thermo GmbH, Braunschweig (Germany); Tegethoff, Wilhelm; Koehler, Juergen [TU Braunschweig (Germany). Inst. fuer Thermodynamik

    2011-07-01

    gibt es je nach Anforderung verschiedene Modellierungsansaetze, hierzu zaehlen beispielsweise Finite-Volumen, Moving-Boundary oder Finite-Elemente. Die Modellierungsansaetze werden vorgestellt und hinsichtlich Ihrer Einsatzfaehigkeit fuer Mehrverdampfer-Klimaanlagen bewertet. Fuer den 1-D Finite-Volumenansatz zur Beschreibung von Waermeuebertragern werden verschiedene bekannte Strategien zur Vereinfachung vorgestellt, um die numerische Effizienz zu verbessern. Es wird zudem aufgezeigt, dass diese Strategien dazu fuehren, dass das Gleichungssystem nicht immer loesbar ist, sowie ein Ansatz vorgestellt, der die Loesbarkeit sicherstellt. Die Funktionsweise des Ansatzes wird am Beispiel der Simulation einer Mehrverdampfer-Busklimaanlage veranschaulicht.

  14. Possibilities for using a temperature-controlled pyrolysis method in order to determine the bonding form of mecury in soils and sediments; Moeglichkeiten der Anwendung eines temperaturgesteuerten Pyrolyseverfahrens zur Bestimmung der Bindungsform des Quecksilbers in Boeden und Sedimenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Biester, H.

    1994-12-31

    The bonding behaviour of mercury in solids was investigated by means of a temperature-controlled pyrolysis method. Starting from the special property of elemental mercury to evaporate already at room temperature, a method was developed which permits to characterize different mercury bonding forms on the basis of Hg evaporation behaviour from solids at continuously increased temperature. The method starts from the assumption that it is possible to thermally reduce compounded mercury and release it in elemental form. The focus of the work was on the study of Hg bonding behaviour in soils and sediments. The soil samples used were from the areas of two mercury deposits, different kyanizing sites, some former mirror factories, and a chlor-alkali electrolysis workshop. The investigated sediments are a collection of mercury-polluted samples from the rivers Elbe, Rhine, Murg, the Rio Sao Joao de Meriti (Brazil) and some brooks and rivers of the Saar-Nahe depression. (orig./EF) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wurde das Bindungsverhalten von Quecksilber in Feststoffen mittels eines temperaturgesteuerten Pyrolyseverfahrens untersucht. Ausgehend von der besonderen Eigenschaften des elementaren Quecksilbers, bereits bei Zimmertemperatur zu verdampfen, wurde ein Verfahren entwickelt, das eine Charakterisierung verschiedener Quecksilberbindungsformen aufgrund des Abdampfverhaltens des Hg aus dem Feststoff unter kontinuierlicher Temperaturerhoehung zulaesst. Dem Verfahren liegt dabei die Annahme zugrunde, dass sich das Quecksilber in seinen Verbindungen thermisch reduzieren und in elementarer Form freisetzen laesst. Durch den kontinuierlichen Aufheizprozess erfolgt die Freisetzung des Quecksilbers in Abhaengigkeit von der Bindungsstaerke in unterschiedlichen Temperaturbereichen. Die Darstellung der Ergebnisse erfolgte in Form von Abdampfkurven, die die Extinktion in Abhaengigkeit von der Temperatur darstellen. Der Schwerpunkt dieser Arbeit lag auf der Untersuchung des

  15. Modern diagnostics of cystic liver lesions and hemangiomas; Moderne Diagnostik zystischer Leberlaesionen und Haemangiome

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Poetter-Lang, S.; Bastati-Huber, N.; Ba-Ssalamah, A. [Medical University of Vienna, Department of Biomedical Imaging and Image-guided Therapy, Wien (Austria); Brancatelli, G. [Universitaetsklinikum Palermo, Abteilung Radiologie, Palermo (Italy)

    2015-01-01

    Cystic liver lesions incorporate a broad heterogeneous group of mostly benign but also malignant abnormalities. The radiological aim is the non-invasive diagnosis with the use of different imaging modalities to determine the type of lesion. The common generally asymptomatic incidental findings of cystic lesions on ultrasound, computed tomography (CT) and magnetic resonance imaging (MRI) must be classified on the basis of specific imaging features. Such a differentiation is essential because the clinical consequences and the appropriate therapy can vary depending on the underlying pathology. Due to the morphological overlap of many cystic lesions, conventional radiological methods are often insufficient. The huge advances in cross-sectional imaging (multidetector CT, MRI with special sequences and different contrast agents and MR cholangiopancreatography) in combination with the clinical history usually enable a non-invasive diagnosis. Pathognomonic morphological and hemodynamic lesion features, as well as a knowledge of the pathomechanisms, help to differentiate this broad spectrum of entities. In this article the different entities of cystic liver lesions, together with the appropriate diagnostic method for detection and distinction and including their strengths and limitations, are demonstrated. A well-founded knowledge about the development of various cystic liver lesions and the suitable choice of imaging method facilitate a non-invasive diagnosis. (orig.) [German] Die zystischen Leberlaesionen umfassen eine grosse heterogene Gruppe meist benigner, jedoch auch maligner Veraenderungen. Das radiologische Ziel ist die nichtinvasive Artdiagnose mithilfe verschiedener bildgebender Verfahren. Die haeufigen, meist asymptomatischen Zufallsbefunde in Ultraschall, CT und MRT muessen anhand spezieller bildgebender Kriterien klassifiziert werden. Eine Differenzierung ist hierbei essenziell, da die klinischen Konsequenzen und weiterfuehrenden Therapien je nach zugrunde

  16. Development of new heterogeneous catalysts for the decomposition of methanol into hydrogen and carbon monoxide applying high throughput methods; Entwicklung neuer heterogener Katalysatoren zur Spaltung von Methanol in Wasserstoff und Kohlenmonoxid mittels Hochdurchsatz-Methoden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weiss, Torsten

    2008-07-11

    The topic of this thesis has been the development of new heterogeneous catalysts for the decomposition of methanol into hydrogen and carbon monoxide. As an important constraint here, the content of noble metals of the catalysts should be as low as possible. High-throughput-methods were applied in some of the syntheses and experiments to accelerate the development, as, for example, the use of liquid based sol-gel syntheses and the examination of catalyst libraries by spatial resolution gas chromatography. This screening technique allowed to test up to 207 different substances during one single experiment. Then, different combinatorial strategies were applied. First, these methods led to a highly active and stable catalyst in the ternary system of Cu-Ni-Zn, which showed high conversion and selectivity comparable to an industrial reference catalyst. Its activity during an 18 hour long term run was constant in contrast to the reference. Second, an additional approach starting from a broader variety of elements led to a Ce- Ru- and to a Cr-Ru-catalyst. Both of them were highly active in short term experiments, but lost their outstanding performances during long term runs. (orig.) [German] Die vorliegende Arbeit befasste sich mit der Entwicklung neuer heterogener Katalysatoren fuer die Spaltung von Methanol zu Wasserstoff und Kohlenmonoxid, die einen moeglichst geringen Gehalt an Edelmetallen aufweisen sollten. Um diesen Prozess zu beschleunigen, wurden in einem Teil der Synthesen und Experimente Hochdurchsatzmethoden verwendet. Neben der Roboter gestuetzten Sol-Gel-Synthese umfasste dies die Untersuchung von Katalysatorbibliotheken mittels ortsaufgeloester Gaschromatographie, die es ermoeglichte, in einem Experiment bis zu 207 verschiedene Substanzen auf ihre katalytische Aktivitaet zu testen. Unter Anwendung verschiedener kombinatorischer Strategien wurde zunaechst ein sehr aktiver und stabiler Katalysator im ternaeren Cu-Ni-Zn-System entdeckt. Neben Umsaetzen und

  17. (Kein Grund zur Homosexualität: Ein Plädoyer zum Verzicht auf psychogenetische Erklärungsversuche von homosexuellen, heterosexuellen und anderen Orientierungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ralf Binswanger

    2016-07-01

    Full Text Available Fritz Morgenthaler steht mit seinem Konzept der «Weichenstellungen » auf dem Boden von Freuds Postulat, wonach homosexuelle und heterosexuelle Orientierungen gleich erklärungsbedürftig sind. Allerdings können die «Weichenstellungen» weniger Hetero- oder Homosexualität per se erklären, sondern eher die verschiedenen Formen von Homo- und Heterosexualität in actu, wie sie in Fantasie und Verhalten gelebt werden. Mit Sexualität per se und Sexualität in actu sind zwei qualitativ verschiedene Gesichtspunkte benannt, unter denen Diskurse über manifeste und organisierte Sexualität sowie Perversionen mit Vorteil geführt werden. Dabei wird der Perversionsbegriff ausschliesslich der Sexualität in actu zugeordnet, welche als dialektische Einheit von sexuellen und nicht-sexuellen Funktionen aufgefasst wird. Pervers ist sexuelle Aktivität dann, wenn innerhalb dieser Einheit eine nicht-sexuelle Funktion die Priorität über die Triebbefriedigung hat. Sexualität per se bezeichnet Homosexualität, Heterosexualität, Fetischismus, Sadomasochismus, Pädophilie usw. als verschiedene erwachsene Sexualorganisationen – als hierarchische Organisation von Partialtrieben – auf «gleichberechtigter», entpathologisierter Ebene. Nachdem begründet wird, weshalb auch Judith Le Soldat den Grund zur Homosexualität per se anscheinend nicht gefunden hat und alle bisherigen psychogenetischen Herleitungen der verschiedenen erwachsenen Sexualorganisationen dieses Ziel verfehlen, empfiehlt sich ein grundsätzlicher Verzicht auf solche Erklärungsversuche – so wie es für die Heterosexualität per se meistens gehandhabt wird. Dagegen kann auf den u. a. von Robert Stoller verwendeten Begriff imprinting oder Prägung zurückgegriffen werden, welchen die Zürcher Analytiker Harold Lincke und Werner Fessler von jeglichem Biologismusverdacht befreit haben. Zum Schluss wird hervorgehoben, wie sehr Morgenthaler und Le Soldat mit ihrer Suche nach dem Grund zur

  18. Studies on the use of SIR-C and X-SAR data for identification, demarcation, and assessment of forest ecosystems. Final report; Untersuchungen zum Einsatz von SIR-C und X-SAR Daten fuer die Identifizierung, Abgrenzung und Beurteilung von Waldoekosystemen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johlige, A; Foerster, B; Ammer, U

    1998-12-31

    The purpose of the present evaluation was to use SIR-C and X-SAR data for forest surveying and assess their suitability for this task. Amongst other work this included the discrimination of forest and non-forest, demarcation of cleared areas within forests, discrimination of different forest types, and assessment of the influence of foliation. The chief steps of the study were the preparation of radar data, accompanying aerial photo evaluation for the extraction of training and verification areas, and detailed signature analysis. Evaluation trials in ``Oberpfaffenhofen`` supertest area yielded unsatisfactory results when it came to discriminating different forest ecosystems. This can be attributed to the very heterogeneous and small-scale structure of the area and the absence of topographically coded X, C, and L band data. In the second study area, located in the ``Bavarian Forest National Park``, geocoded data of all three bands were available in the form of combined products. This permitted using the mask of the local angles of incidence to reduce the influence of relief. In this case distinguishability within wooded regions was also enhanced. A general finding was that ground resolution as it presents to the user is clearly poorer than the nominal resolution. What impressed us most was the high degree of weather-independence of the radar data. All data handled in this study were recorded under conditions that would have made photography impossible. (orig.) [Deutsch] Ziel der Auswertung ist es SIR-C/X-SAR Daten fuer die Waldbeobachtung einzusetzen und ihre Eignung dafuer zu bewerten. Zu loesende Teilaufgaben waren u.a. die Wald-Nichtwaldtrennung, die Abtrennung unbestockter Flaechen im Wald, Unterscheidung verschiedener Waldtypen selbst und die Beurteilung des Einflusses des Belaubungszustndes. Die zentralen Arbeitsschritte waren die Aufbereitung der Radardaten, die begleitende Luftbildauswertung zur Extraktion von Trainings- und Verifizierungsgebieten und die

  19. Decontamination of PAH polluted soils by fungi. Subproject: PAH degradation balance and testing of the extended laboratory process. Final report; Dekontamination von PAK belasteten Boeden durch Pilze. Teilprojekt: Bilanzierung des PAK-Abbaus und Erprobung des erweiterten Laborverfahrens. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Martens, R.; Zadrazil, F.; Wolter, M.; Bahadir, M.

    1997-09-01

    }CO{sub 2}, war eine Klassifizierung der Pilze hinsichtlich ihres Abbaupotentials vorzunehmen. Unter Beruecksichtigung der Faehigkeit besonders potenter Arten zum dauerhaften Einwachsen in verschiedene Boeden und ihrer Kultivierbarkeit sollte ein Pilz ausgewaehlt werden. Mit diesem Pilz sollten dann weitere Abbaustudien in Reinkultur mit markierten und unmarkierten, hochkondensierten PAK durchgefuehrt werden. Dabei waren Fragen der Bioverfuegbarkeit der PAK zu beruecksichtigen. Anschliessend war die Uebertragung der Reinkulturergebnisse auf verschiedene Boeden zu untersuchen. (orig./MG)

  20. To measure ammonia and the ammonium-ion in high concentrations with sensitrodes; Messreihen mit Ammoniak- und Ammonium-Sensitroden in ungewoehnlich hohen Konzentrationsbereichen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brosche, P. [DBI-EWI GmbH, Freiberg (Germany)

    1996-08-01

    Ammonia up to 8 Mol/kg and the ammonium-ion up to 5 Mol/kg were investigated by sensitrodes. Sensitrodes of different manufacturers, the influence of different salts, the temperature (25 and 50 C) and ammonia in mixture with the ammonium-ion were assessed in respect of the result for measuring. The functional correlation between the pH-value and the logarithmus for the ratio of ammonium-ion to ammonia in respect of the equation from Henderson and Hasselbalch was examined. The given concentration for ammonia respectively the ammonium-ion was compared with the calculated concentration of the calibration curve. The investigated sensitrodes may be installed in the manufacturing of ammonium salts in mixture with ammonia as measuring and controlling unit. (orig.) [Deutsch] Ammoniak bis 8 mol/kg und das Ammoniumion bis 5 mol/kg wurden mittels Sensitroden untersucht. Bewertet wurden Sensitroden verschiedener Hersteller, der Einfluss von Salzen, der Temperatur (25 und 50 C) und Ammoniak im Gemisch mit dem Ammoniumion auf das Messergebnis. Der funktionale Zusammenhang zwischen dem pH-Wert und dem Logarithmus des Verhaeltnisses von Ammoniumion und Ammoniak entsprechend der Gleichung von Henderson und Hasselbalch wurde untersucht. Die eingegebenen Konzentrationen an Ammoniak bzw. des Ammoniumions wurden mit den aus den Kalibrierungskurven errechneten Konzentrationen verglichen. Die untersuchten Sensitroden koennen in der Produktion von Ammoniumsalzen im Gemisch mit Ammoniak als Mess- und Steuergeraet eingesetzt werden. (orig.)

  1. Permeable membranes - a tool for simplified sampling of hydrocarbon gases?; Permeable Membranen - Ein Wekzeug zur vereinfachten Probenahme von Kohlenwasserstoff-Gasen?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Faber, E.; Hollerbach, A.; Poggenburg, J.; Stahl, W. [BGR, Hannover (Germany); Kaiser, H. [KaiserGEOconsult GmbH, Erlangen (Germany); Huebner, M. [Siemens AG, Erlangen (Germany); Tobschall, H.J. [Erlangen-Nuernberg Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie

    1998-12-31

    Tissue membranes are commonly used for leak detection in gas pipes. Another interesting application is in the isolation of hydrocarbons in water, sediments and soils. this requires knowledge of the time variations of the parameters of the diffusion gases, e.g. gas and isotope fractionations. Laboratory experiments were carried out in order to describe these parameters. (orig.) [Deutsch] Membranen haben die spezifische Eigenschaft fuer bestimmte Stoffe in der Gasphase durchlaessig, fuer andere mehr oder weniger undurchlaessig zu sein. Grundlage fuer ein derartiges Trennverhalten ist die Gasdiffusion durch Membranen, die mit unterschiedlichen Diffusionskoeffizienten der verschiedenen Komponenten erfolgt. Membranen in Schlauchform sind in industriellem Massstab verfuegbar und werden zur Erkennung von Ortung von Gas-Leckagen eingesetzt (Huebner und Lilie, 1997). Ueber die Leckage-Thematik hinaus besteht Interesse, das Membransystem fuer neue Anwendungsbereiche wie z.B. die Isolierung von Kohlenwasserstoffgasen aus Wasser, Sedimenten oder auch Boeden zu verwenden, um detaillierte Informationen ueber ihre Natur und ihre Herkunft aus der Gaszusammensetzung und den Kohlenstoff-Isotopenwerten (Faber, 1987) abzuleiten. Voraussetzung hierfuer ist die Kenntnis ueber die zeitlichen Aenderungen der Parameter der diffundierenden Gase, d.h. ueber die bei Diffusionsvorgaengen grundsaetzlich auftretenden Gas- und Isotopenfraktionierungen. Verschiedene Laborversuche wurden durchgefuehrt, um diese Parameter zu bestimmen. (orig.)

  2. Presentation of the Well Tractor Concept and practical experience in extreme conditions; Vorstellung des Well Tractor Konzepts mit Erfahrungen bei Einsaetzen unter Extrembedingungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kater, H.; Preiss, F. [Preussag Wireline- und Messservice, Edemissen (Germany)

    1998-12-31

    So-called extended reach boreholes with horizontal sections of more than 2000 m, short radius drilling, multilaterals and other variations are common enough. Problems occur when this type of borehole needs to be surveyed or modified. The contribution describes the newly developed ``Well Tracotor{sup circledR}`` technology and outlines its potential. (orig.) [Deutsch] Sogenannte Extended Reach Bohrungen mit Horizontalsektionen von mehr als 2.000 Meter Laenge, Short Radius Drilling, Multilaterals und andere Variationen sind bohrtechnisch einwandfrei durchfuehrbar und gehoeren zum gaengigen Repertoire der Bohrfirmen. Grosse Probleme entstehen jedoch wenn dieser Bohrungstyp vermessen, komplettiert oder aufgewaeltigt werden soll. Insbesondere Bohrlochmessfirmen haben es in den letzten ca. 20 Jahren versaeumt Innovationen zwecks oekonomischen Einsatzes ihrer Technologie in diesen Bohrungen bereitzustellen. Die Durchfuehrung von Perforationen und Bohrlochmessungen, das Setzen von Stopfen, Schneiden von Rohren und auch einfachste Slickline-Operationen sind bei einer Bohrlochneigung beginnend bei ca. 60 bis 80 nur unter Anwendung von kosten- und zeitintensiven Verfahren moeglich. Eine guenstige Alternative zu diesen Verfahren bietet der Well Tractor. Diese Technologie ermoeglicht das Einfahren von Geraeten, die ueblicherweise am Kabel oder Draht eingesetzt werden, in Horizontalbohrungen. Im Folgenden werden das technische Konzept, ein Vergleich mit alternativen Verfahren, und verschiedene Referenzen des Well Tracotors {sup trademark} dargestellt. Weiterhin wird auf die Modifikationen eingegangen, die noetig waren, um dieses Geraet den Gegebenheiten in tiefen, heissen Gasbohrungen anzupassen. Abschliessend soll durch einen Ausblick auf zum Teil schon im Feldtest befindliche Weiterentwicklungen das weitere Potential dieser Technologie aufgezeichnet werden. (orig.)

  3. Was Kommunikations- und Medienwissenschaftler von einem Fachinformationsdienst erwarten: Design und Ergebnisse einer Fachcommunity-Befragung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sebastian Stoppe

    2015-10-01

    Full Text Available Im Zuge der Entwicklung des Fachinformationsdienstes für Medien- und Kommunikationswissenschaft an der Universitätsbibliothek Leipzig hat der Autor eine onlinegestützte Befragung in der Fachcommunity vorgenommen. Ziel der Befragung war es, Bedürfnisse und Gewohnheiten der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler hinsichtlich der Versorgung mit Literatur zu erfahren. Die Befragung ergab, dass die Mehrheit der Befragten verschiedene Recherchequellen nutzen muss, um relevante Literatur aufzufinden. Obwohl E-Books parallel genutzt werden, betrachten die meisten Befragten gedruckte Literatur als einfacher in der Handhabung. Umgekehrt verhält es sich bei Zeitschriften. Hier wird die elektronische Variante der gedruckten vorgezogen. Leipzig University Library is currently developing an Information Service for Communication and Media Studies. In preparation, the author conducted an online survey amongst academics in the discipline of Communication and Media Studies in order to learn more about their needs and habits when researching literature. For the majority of the academics who were interviewed it is necessary to search different sources to find the literature they need. Although they also use e-books, most academics prefer print publications because the handling is seen as easier. With journals it is the other way round: Electronic journals are preferred over printed journals.

  4. Preisgestaltung von eBook-Angeboten für Bibliotheken: Die Perspektive eines Publikumsverlags

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jonathan Beck

    2016-04-01

    Full Text Available Am Beispiel des Publikumsverlags C.H.Beck zeigt dieser Beitrag, wie und unter welchen Rahmenbedingungen digitale Bibliotheksangebote entstehen in Verlagen, deren Veröffentlichungen sich nicht primär an akademisch arbeitende Leser richten. Nach einer Vorbemerkung zu den Zielgruppen der verschieden Verlagsbereiche von C.H.Beck und die sich daraus ergebende historische Entwicklung digitaler Angebote legt der Beitrag dar, wie es zur Entwicklung des spezifischen Bibliotheksangebots „C.H.Beck eLibrary“ kam und welche Erwägungen bei der Preisfindung für dieses Angebot eine Rolle gespielt haben. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei den Kalkulationsgrundlagen in Publikumsverlagen sowie den relevanten rechtlichen und ökonomischen Umständen im Buchmarkt. Using the trade imprint C.H.Beck as example, this article shows how and under which restrictions digital library offers are created by publishers whose publications are not primarily focused on academic readers. Following introductory remarks regarding the target groups of the various C.H.Beck publishing divisions and on the consequential historical development of its digital offers, the article describes how the specific library offer “C.H.Beck eLibrary” was developed and which considerations were important in determining its pricing. Particular attention is given to cost factors in trade publishing and to relevant legal and economic conditions in book publishing.

  5. Financial plans for thermal waste treatment plants; Finanzierungsmodelle fuer thermische Abfallbehandlungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Soehndel, B. [Zweckverband Restmuellheizkraftwerk, Boeblingen (Germany); Faulstich, M. [Technische Univ. Muenchen, Garching (Germany). Lehrstuhl fuer Wasserguete- und Abfallwirtschaft

    1998-09-01

    There are various financing and organisation models in use at German waste treatment plants. These models have an influence on capital costs as well as on operating costs. The great variety of existing models, which is not only found in theory but also in practice, is a sure indication that there is no universal solution at present but that models always have to be adapted to the current conditions governing the plant in question (e.g., tax law amendments). In view of the great complexity of this subject the following deliberations will be restricted to only the best-known types of financing model. [Deutsch] Fuer den Betrieb von Abfallbehandlungsanlagen gibt es bundesweit verschiedene Organisations- und Finanzierungsmodelle. Diese Modelle haben Auswirkungen auf die Kapitalkosten und die Betriebskosten. Die Vielfalt der nicht nur theoretisch moeglichen, sondern auch der in der Praxis existierenden Modelle ist mit Sicherheit ein Hinweis, dass derzeit keine universelle Loesung moeglich ist, sondern diese immer den aktuellen und spezifischen Verhaeltnissen (z.B. Steuerrechtsaenderung u.a.) angepasst werden muss. Auf Grund der Komplexibilitaet beschraenken sich die nachfolgenden Ausfuehrungen ausschliesslich auf die bekanntesten Formen der Finanzierungsmodelle. (orig./SR)

  6. Analysis of potential energy saving strategies in a Bangkok school building. With CD-ROM; Analyse von Energieeinsparpotentialen am Beispiel einer Schule in Bangkok

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Temming, H.V.

    2000-05-01

    In cooperation with the Gesellschaft fuer technische Zusammenarbeit GTZ, a school building in Thailand was selected for an analysis of potentials for energy saving. The selected school was the New International School of Thailand (NIST) in Bangkok. Energy-relevant data were acquired by measurements, and solutions for more efficient energy supply were developed. Recommendations were made on this basis. This dissertation is also available on CD-ROM. [German] In Zusammenarbeit mit der Gesellschaft fuer technische Zusammenarbeit GTZ wurde als Beispielobjekt eine thailaendische Schule, die New International School of Thailand (NIST) in Bangkok ausgewaehlt. An diesem Objekt wurden die verschiedenen energetischen Messungen durchgefuehrt. Diese wurden bedarfsgerecht ausgewertet. Auf der Basis der Ergebnisse wurden Loesungsmoeglichkeiten fuer eine effizientere Energieversorgung der Schule konstruiert und diese Alternativen wie oben beschrieben bewertet, woraus sich entsprechende Empfehlungen ergeben. Der Aufbau dieser Arbeit stellt sich nun folgendermassen dar: Nachdem in einem ersten Schritt die fuer diesen Kontext wichtigsten Parameter Thailands und des Untersuchungsobjektes dargestellt werden, schliesst sich hieran die Vorstellung verschiedener technische Alternativen zur Erzeugung von Kaelte an, da hier ein Fokus fuer moegliche Energieeinsparungen gesetzt wird. Anschliessend werden einige in der Arbeit verwandte Berechnungsverfahren fuer energetische oder wirtschaftliche Zuammenhaenge sowie eine ausfuehrliche Beschreibung der energetischen 1st-Situation des Untersuchungsobjektes dargestellt. Darauf aufbauend folgt nun die Vorstellung der verschiedenen Energieeinsparpotentiale durch technische und verhaltensinduzierte Optimierungsmassnahmen. Diese Arbeit endet mit der Bewertung aller aufgedeckten Potentiale und einem Gesamtfazit aus der Untersuchung. (Diese Diplomarbeit liegt auch in Form einer CD-ROM vor.) (orig./AKF)

  7. Medienpädagogische Kompetenz: Anforderungen an Lehrende in der Erwachsenenbildung. Perspektiven der Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ricarda Bolten

    2018-03-01

    Full Text Available Die Digitalisierung durchdringt die Lehr-/Lernprozesse in der Erwachsenenbildung immer stärker. Dadurch verändern sich die Anforderungen, denen Lehrende in der Erwachsenenbildung gegenüberstehen. Neben Änderungen der didaktischen Umsetzung des Lehr-/Lerninhalts denen die Lehrenden gegenüberstehen, müssen sie auf verschiedenen Ebenen medienbezogene Kompetenzen aufweisen, um medienpädagogisch kompetent zu handeln und damit den Anforderungen der Digitalisierung gerecht zu werden. Ohne breite medienpädagogische Kompetenzen können die Lehrenden ihren Aufgaben heutzutage nur schwer gerecht werden. In diesem Beitrag werden die, durch eine empirische Anforderungsanalyse identifizierten, Orientierungspunkte für die Gestaltung der medienpädagogischen Professionalisierung von Lehrenden beleuchtet. Hierzu werden die Ergebnisse einer qualitativen Interview- und Fokusgruppenuntersuchung mit Planenden/Einstellenden und Lehrenden in der Erwachsenenbildung vorgestellt. Diese Perspektivenverschränkung verschiedener Akteure der Erwachsenenbildung lässt erkennen, dass neben medienpädagogischen Kompetenzen auf Seiten der Lehrenden auch die organisationalen, äusseren Umstände in der Erwachsenenbildung den Medieneinsatz beeinflussen. Für ein zeitgemässes Weiterbildungssystem, in dem Lehrende digitale Medien kompetent und sinnstiftend einsetzen, müssen neben medienpädagogischen Kompetenzbeschreibungen auch die Anforderungen von (Weiterbildungs-Organisations- und Institutionsebenen transparenter erkennbar sein, um Lehrenden bei einer individuellen Professionalisierung Orientierungspunkte zu geben.

  8. Medienkompetenz multiplizieren? Entwicklung eines Multiplikator/-innenkonzepts im Lehramtsstudium

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Antje Müller

    2017-02-01

    Full Text Available Zur Förderung von Medienkompetenz und medienpädagogischer Kompetenz in der universitären Lehramtsausbildung wurde an der Justus-Liebig-Universität Gießen ein Lehrprojekt initiiert, das an der aktuellen technologischen Ausstattung von deutschen Schulen ansetzt. Als Zugang wurde die Technologie der interaktiven Whitebords gewählt, um gegenwärtige Entwicklungen der Digitalisierung von Unterrichtsräumen zu thematisieren und dabei ausgewählte Aspekte von Medienkompetenz zu fördern. In dem Projekt haben verschiedene Einrichtungen der Universität und der Lehrerbildung kooperiert, um eine Multiplikator/-innenschulung für Studierende zu erarbeiten und zu etablieren. Es wurde eine 28-stündige Qualifizierungsreihe entwickelt, die sich aus modularisierten Workshops zur medientechnischen und -didaktischen Auseinandersetzung mit interaktiven Whiteboards, Elementen der Tutor/-innenausbildung sowie der Erarbeitung eines eigenen Unterrichtsentwurfes zusammensetzt. In dem Artikel werden die entwickelten Module vorgestellt und bewertet, inwieweit sie den von Herzig, Aßmann und Klar (2014 formulierten Zielvorstellungen zur Medienkompetenzförderung für das Lehramtsstudium entsprechen. Im Abgleich mit diesen Zielvorstellungen werden Entwicklungspotentiale des Konzepts identifiziert. Darüber hinaus fliessen Ergebnisse der praktischen Durchführung in Optimierungsvorschläge zur Steigerung der Nachhaltigkeit und Qualität der didaktischen Kompetenzen zum Einsatz von interaktiven Whiteboards in der Lehramtsausbildung – und darüber vermittelt im Schulunterricht – ein.

  9. Conodonta, Trilobita, and Anthozoa near the Late Frasnian Upper Kellwasser Event of the Geipel Quarry section in Schleiz, Thuringian Mountains (Germany

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    D. Weyer

    2003-01-01

    Full Text Available New recoveries of Trilobita, Anthozoa and Conodonta from the linguiformis Zone close to the Frasnian/Famennian boundary and Immediately preceding the Upper Kellwasser Event level at Schleiz (Thuringia are investigated. The trilobites species are Harpes neogracilis Richter & Richter, 1924, Palpebralia cf. brecciae (Richter, 1913 and Acuticryphops acuticeps (Kayser, 1889, the latter is represented by several morphs with different numbers of eye-lenses; the trend to eye-reduction is discussed. The Rugosa fauna that was nearly unknown from the psychrospheric facies worldwide, comprise six taxa of the Cyathaxoniina. The rich conodont faunas permit tracing the exact boundary between the top of the Late Palmatolepis rhenana Zone and the Palmatolepis linguiformis Zone. Im Niveau der Frasnium/Famennium-Grenze werden neue Fossilfunde der letzten Trilobita, Anthozoa und Conodonta aus der linguiformis-Zone (vor dem Oberen Kellwasser-Event mitgeteilt. Harpes neogracilis Richter & Richter, 1924, Palpebralia cf. brecciae (Richter, 1913 und Acuticryphops acuticeps (Kayser, 1889 wurden beobachtet; bei letzterem wird an Hand verschiedener Morphen mit unterschiedlicher Linsenzahl der Trend zur Augenreduktion diskutiert. Von der Rugosa-Fauna, die weltweit aus solcher psychrosphaerischer Fazies fast unbekannt blieb, sind sechs Taxa der Cyathaxoniina skizziert. Die reichen Condonta-Faunen erlauben eine präzise Grenzziehung zwischen dem Top der Late Palmatolepis rhenana-Zone und der Palmatolepis linguiformis-Zone. doi:10.1002/mmng.20030060104

  10. Ecological relations between fish assemblages and their habitats in the Elbe River (ELFI). Final report; Oekologische Zusammenhaenge zwischen Fischgemeinschafts- und Lebensraumstrukturen der Elbe (ELFI). Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nellen, W.; Kausch, H.; Thiel, R.; Ginter, R. (eds.)

    2002-12-01

    In the framework of the joint project, extensive data were obtained with regard to ecomorphology and hydro-dynamics of fish habitats, species diversity, age structure, abundance, habitat quality, habitat use, larval drift, migrations, growth, health status and population genetics of the fish fauna of the middle Elbe River. The data were stored in data banks and were used as basis to assess the middle Elbe River, to formulate a fish-ecological guiding view, and to develop predictive habitat models for different life stages of indicatory fish species. The data and results of the joint project will be stored in fish data banks of the ARGE Elbe and of the Federal Institute of Hydrology. The information is useful for the development of decision support systems. (orig.) [German] Im Rahmen des Verbundprojekts wurden umfangreiche Daten zu Oekomorphologie und Hydrodynamik von Fischhabitaten, zu Artendiversitaet, Altersstruktur, Abundanz, Habitatqualitaet und -nutzung, Larvendrift, Wanderungen, Wachstum, Gesundheitsstatus und Populationsgenetik der Fischfauna in der Mittelelbe erhoben und in Datenbanken abgelegt. Darauf aufbauend wurde die Mittelelbe fischoekologisch bewertet, ein fischoekologisches Leitbild formuliert und prognosefaehige Habitatmodelle fuer verschiedene Lebensstadien von Indikatorfischarten entwickelt. Die Daten und Ergebnisse des Verbundprojekts fliessen in die Fischdatenbanken der ARGE Elbe und der Bundesanstalt fuer Gewaesserkunde ein und stehen fuer die Entwicklung von DSS (Decision Support Systems) zur Verfuegung. (orig.)

  11. Sewage sludge disposal at the city of Duesseldorf - Conception of co-combustion in a coal power plant; Klaerschlammentsorgung der Stadt Duesseldorf - Konzeption der Mitverbrennung im Kraftwerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lindert, M. [Umweltamt der Landeshauptstadt Duesseldorf (Germany); Hansmann, G. [Stadtwerke Duesseldorf AG (Germany); Mittmann, H. [Kanal- und Wasserbauamt der Landeshauptstadt Duesseldorf (Germany); Goertz, W. [Umweltamt der Landeshauptstadt Duesseldorf (Germany)

    1995-11-01

    Simultaneously to the enlargement of the biological wastewater treatment plants in Germany the amount of sludges increased. For the reuse or disposal of these sludges different methods - from agricultural use to incineration - are applied. For the city of Duesseldorf it became necessary to outline a new conception for the sludge disposal. A number of methods has been considered, showing that co-incineration in a coal-power-plant appears to be practicable under the circumstances found in Duesseldorf. Hence the effects of such a co-incineration on the emissions and the composition of solid waste materials of the power plant have been investigated in the course of an experimental operation. These experiments show that coincineration of the sludge also has advantages from the ecological point of view. (orig.) [Deutsch] Mit dem Ausbau der biologischen Klaeranlagen in Deutschland stieg in den letzten Jahren auch die Menge des anfallenden Klaerschlamms. Zur Verwertung bzw. Entsorgung dieses Schlammes werden unterschiedliche Verfahren - von der landwirtschaftlichen Verwertung bis zur Verbrennung - herangezogen. Fuer die Stadt Duesseldorf ergab sich die Notwendigkeit, die Klaerschlammentsorgung neu zu konzipieren. Verschiedene Varianten wurden geprueft, wobei die Mitverbrennung in der Schmelzkammerfeuerung eines Steinkohlekraftwerkes unter den in Duesseldorf herrschenden Randbedingungen praktikabel erschien. Daher wurden die Auswirkungen einer solchen Mitverbrennung auf das Emissionsverhalten und die Zusammensetzung der festen Reststoffe des Kraftwerks waehrend eines Probebetriebes untersucht. Die Versuche zeigen, dass die Mitverbrennung auch aus oekologischer Sicht Vorteile aufweist. (orig.)

  12. Sewage sludge disposal in Europe: Status and perspectives; Stand und Perspektiven der Klaerschlammentsorgung in Europa

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pauly, U. [Eko-Plant Betriebsgesellschaft fuer oekologische Anlagen mbH, Neu-Eichenberg (Germany); Peitzmeier, M. [Ingenieurgesellschaft fuer Umweltplanung mbH, Neu-Eichenberg (Germany)

    2004-07-01

    Against the background of national developments, the European Commission in 1999 decided an amendment of the EU sewage sludge regulation. A discussion paper was developed in a cooperative effort of government officials and associations and was published in April 2000. The key element of the new EU sewage sludge regulation is a three-stage reduction of limiting values for heavy metal concentrations. Limiting values were also proposed for organic pollutants like AOX, PCB, PAH and dioxins/furans as well as for hitherto little regarded substances like LAS, DEHP and NPE. (orig.) [German] Vor dem Hintergrund verschiedener nationaler Entwicklungen beschloss die Europaeische Kommission 1999, eine Novellierung der EU-Klaerschlammrichtlinie durchzufuehren. Aus der Zusammenarbeit von Regierungsvertretern und Verbaenden entstand im April 2000 das 3. Arbeitspapier zur Ueberarbeitung der Richtlinie, das bis heute als Diskussionsgrundlage dient. Zentrales Element einer neuen EU-Klaerschlammrichtlinie sind neue Schwermetallgrenzen, die in drei Stufen auf ein niedrigeres Niveau reduziert wuerden. Des Weiteren werden Grenzwerte fuer organische Schadstoffe wie AOX, PCB, PAK und Dioxine/Furane sowie fuer bislang wenig beachtete Stoffe wie LAS, DEHP und NPE vorgeschlagen. (orig.)

  13. Design principles of an integrated natural gas steam reformer for stationary PEMFC systems; Auslegungsprinzipien eines integrierten Erdgas-Dampfreformers fuer stationaere PEM-Brennstoffzellen-Systeme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grosser, K.

    2006-09-05

    The function, efficiency and economic efficiency of fuel cell systems are defined by various influencing factors, especially in the case of hydrogen production by steam reforming of natural gas. The dissertation describes the design of integrated natural gas steam reformers for PEM fuel cell systems in the electric power range of 1- 10 kW; the influencing factors of the process are investigated and weighted. Design principles are derived from which optimum operating parameters can be defined and which can be used for designing a multitude of components. [German] Die Funktionsfaehigkeit, der Wirkungsgrad und die Wirtschaftlichkeit von Brennstoffzellen-Systemen werden insbesondere bei der Wasserstofferzeugung durch Erdgas-Dampfreformierung durch verschiedene Einflussfaktoren bestimmt. In dieser Dissertation werden die Methodik der Auslegung integrierter Erdgas-Dampfreformer fuer PEM-Brennstoffzellen-Systeme im elektrischen Leistungsbereich von 1-10 kW beschrieben und die prozessbestimmenden Einflussfaktoren untersucht und gewichtet. Daraus werden Auslegungsprinzipien abgeleitet, mit denen sich die optimalen Betriebsparameter ermitteln lassen und die zur konstruktiven Gestaltung einer Vielzahl von Anlagenteilen genutzt werden koennen.

  14. Innovations for glazing of buildings; Innovationen fuer die Verglasung von Gebaeuden

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wittwer, V. [Fraunhofer-Inst. fuer Solare Energiesysteme, Freiburg (Germany). Abt. Thermische und Optische Systeme

    1998-02-01

    There are two main aspects in the development of new glazing. On the one hand, windows with extremely low thermal conductivity are wanted. On the other hand, solar irradiation should contribute to thermal gains during the heating season. A large number of different coatings and window systems is suited for many different applications. In particular for the prevention of overheating in the summer, there is a huge interest in glazing regulating the irradiation itself without additional mechanical devices. Indeed, innovations have sprung using several of these ideas. (orig.) [Deutsch] Bei der Entwicklung neuer Verglasungen spielen zwei Gesichtspunkte eine hervorragende Rolle. Zum einen ist man an Fenstern mit sehr geringen Waermeverlusten interessiert. Zum anderen soll aber auch die solare Einstrahlung waehrend der Heizperiode zu thermischen Gewinnen beitragen. Die Vielfalt der einsetzbaren Beschichtungen und Fenstersysteme ermoeglicht eine breite Palette von Anwendungsmoeglichkeiten. Insbesondere um Ueberhitzungsprobleme im Sommer auszuschliessen, ist man an Verglasungen interessiert, die die Einstrahlung selber, d.h. ohne mechanische Zusaetze, regeln. Tatsaechlich fuehren hierfuer verschiedene Ansaetze zu Neuentwicklungen. (orig.)

  15. Der Demokratie-Index: Über die wissenschaftliche Praxis der Normierung von Demokratie als politisches Machtinstrument

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Stefan

    2015-09-01

    Full Text Available Demokratieindizes sind zentraler Bestandteil von Global Governance – Diskurs und politisch-strategischer Steuerungsprozess, der im Namen der kooperativen Bewältigung weltweiter Herausforderungen (aktuell mehr Nachhaltigkeit im Kampf gegen Klimawandel, auch eine neoliberale, finanzialisierte Umgestaltung von Staat und Gesellschaft vorantreibt. Anhand des Beispiels des „Kombinierten Index der Demokratie“ zeigt vorliegender Artikel, wie diese Methode der vergleichenden Politikwissenschaft dazu beiträgt, ein historisch spezifisches, sozio-politisches Verhältnis der sozialen Ungleichheit als erstrebenswerten Normalzustand zu stabilisieren Der Index basiert auf einem bestimmten „Imaginary“ von Demokratie und produziert dessen „Inskription“, welche den historischen Legitimationsprozess der rechtlichen Festschreibung ökonomischer Ungleichheit durch die Garantie politischer Gleichheitsrechte und kompetitiver Partizipationsmöglichkeiten ausblendet. Ziel dieser formalisierten, objektiven und (im Fall des KID umfassenden Messung der Demokratiequalität ist die Herstellung eines sinnfixierten, wahren Wissensobjekts „Demokratie“, das möglichst unveränderbar und mobil seine Bedeutung in verschiedene Kontexte weiterträgt. Eine derartig normierte Demokratie neutralisiert besitzbürgerliche Eigentumsinteressen und verleiht einer post-fordistischen Gouvernementalität politische Rationalität und Legitimität.

  16. The influence of dynamic analyses on the development of modern wind power plant bearings; Der Einfluss dynamischer Analysen auf die Entwicklung moderner Lagerungskonzepte fuer WKA's

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goebel, Werner [SKF GmbH, Schweinfurt (Germany)

    2003-07-01

    In Wind-Kraft-Journal 3-/2003, the various possibilities of analyzing dynamic processes in wind power systems were presented, using the example of the main gear. This contribution now focuses on shaft displacement in axial direction, which enhances the possibility of axial sliding of the rolling elements. SKF, one of the main producers of bearings, always took care to analyze both types of analysis in the design of momentum bearing concepts. The results showed that higher stiffness is achieved ideally with a two-row tapered roller concept combined with a flexible cage and a pressure angle up to 45 degree. (orig.) [German] Im Wind-Kraft-Journal Ausgabe 3/2003 wurden am Beispiel des Hauptgetriebes verschiedene Moeglichkeiten der Analyse dynamischer Vorgaenge in Windkraftanlagen vorgestellt. Anhand des Phaenomens Drehmomentenumkehr, welche in WKA nachgewiesen ist, wurde aufgezeigt, wie sich die Lastuebertragung in den Waelzlagern veraendert und die Wellen zu einander verschieben. Diese Relativbewegungen werden mit zunehmender Elastizitaet der gesamten Konstruktion und mit zunehmendem Lagerspiel groesser. Aufgrund der traegen Massen der bewegten Bauteile erzeugen die Wellenverschiebungen unerwuenschte Zusatzlasten fuer die Waelzlager. Der groesste Anteil der Wellenverschiebungen erfolgt in axialer Richtung. Damit steigt bei Rollenlargern die Wahrscheinlichkeit des Auftretens von Verschleiss erzeugendem axialen Gleiten der Waelzkoerper. SKF hat von Anfang an bei der Auslegung von Momentenlagerkonzepten beide Analysemethoden eingesetzt. Die Ergebnisse haben gezeigt, dass die oben genannten Massnahmen zur Erhoehung der Lagersteifigkeit ideal mittels eines Lagerdesigns auf Basis eines zweireihigen Kegelrollenlagers in Verbindung mit einem flexiblen Kaefig und einem Druckwinkel bis 45 realisiert werden koennen. (orig.)

  17. Wheel brake with mechatronic parameter value control - investigation of operating behaviour and driver integration problems, with particurticular regard to brake-by-wire systems; Radbremse mit mechatronischer Kennwertregelung - Untersuchung von Betriebsverhalten und Fahreranbindungsproblematik, hinsichtlich Brake-by-Wire-Systemen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leber, M.

    1998-11-01

    The book presents a new brake system with mechatronically controlled self-energizing and with low energy demand. Potentials and limits of mechatronic parameter value control are pointed out with a view towards future brake-by-wire systems. Measurements on a parameter-controlled duplex drum brake provide information on the response to different disturbances. The possibility of influencing the driver by parameter-controlled wheel brakes were investigated in a novel experimental vehicle with freely programmable brake system parameters, and the main paramters of the driver/brake system interface were identified. The report ends with a few words on adaptive brake systems which can combine optimum driving efficiency with maximum comfort in all possible driving situations. (orig.) [Deutsch] Das vorliegende Buch stellt eine neuartige Fahrzeugbremse mit mechatronisch geregelter Selbstverstaerkung vor, die einen niedrigen Spannenergiebedarf aufweist. Im Hinblick auf zukuenftige Brake-by-Wire-Systeme werden Potentiale, aber auch Grenzen einer mechatronischen Kennwertregelung aufgezeigt. Messungen an einer kennwertgeregelten Duplex-Trommelbremse geben Aufschluss ueber das Betriebsverhalten unter Einfluss verschiedener Stoergroessen. Die Moeglichkeiten einer Fahrerbeeinflussung durch kennwertgeregelte Radbremsen werden mittels eines neuartigen Versuchsfahrzeugs mit frei programmierbaren Bremssystemparametern untersucht. Darueber hinaus wird die Schnittstelle Fahrer/Bremssystem hinsichtlich ihrer bestimmenden Parameter beschrieben. Den Schluss der Arbeit bildet ein Ausblick auf adaptive Bremssysteme mit dem Potential, optimale fahrdynamische Effizienz bei groesstmoeglichem Komfort situationsabhaengig darzustellen. (orig.)

  18. Radiological evaluation of esophageal motility and gastroesophageal reflux disease; Funktionsstoerungen des Oesophagus. Radiologische Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schima, W. [Abt. Roentgen fuer Konservative Faecher, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria); Pokieser, P. [Abt. Roentgen fuer Chirurgische Faecher, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria); Schober, E. [Abt. Roentgen fuer Konservative Faecher, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    1995-10-01

    Radiological evaluation of esophageal motility and the lower esophageal sphincter has gained increased attention in recent years. Videofluoroscopic investigation of esophageal motor function is superior to static film radiography, as repeated analysis of the videotaped recordings is possible. With emphasis on radiological techniques, normal esophagel physiology and motility and a variety of esophageal motor disorders are discussed in this review paper. Radiological evaluation of gastroesophageal reflux and reflux esophagitis is described. Clinical and radiological findings in esophageal motility disorders and gastroesophageal reflux disease and the radiological efficacy compared to that of manometry and pH-metry are discussed. (orig.) [Deutsch] Die radiologische Untersuchung des Oesophagus kann nicht nur strukturelle Veraenderungen, sondern auch funktionelle Stoerungen mit einer hohen Treffsicherheit nachweisen. Die Videokinematographie ist hierbei der konventionellen Roentgenuntersuchung aufgrund der Moeglichkeit der wiederholten Analyse ueberlegen. Ziel der vorliegenden Uebersicht ist es, prinzipiell das radiologische Erscheinungsbild der normalen Funktion sowie diagnostische Kriterien fuer verschiedene Motilitaetsstoerungen zu demonstrieren. Weiterhin werden auch die verschiedenen Moeglichkeiten der radiologischen Refluxpruefung zur Untersuchung der Funktion des gastrooesophagealen Sphinkters verglichen und deren Wert diskutiert. Die Pruefung der Funktion von Oesophagus und gastrooesophagealem Sphinkter als ein integraler Bestandteil der Roentgenuntersuchung der Speiseroehre verbessert deren Treffsicherheit, wodurch die radiologische Untersuchung die primaere diagnostische Methode bei Patienten mit Schluckstoerungen darstellt. (orig.)

  19. Virtuelle Forschungsumgebungen in der Geschichtswissenschaft – Lösungsansätze und Perspektiven

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thomas Meyer

    2011-03-01

    Full Text Available Seit 2008 werden „Virtuelle Forschungsumgebungen“ durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG in einem Programm im Bereich der Literatur-und Informationsversorgung gefördert, vorangegangen sind dem verschiedene Entwicklungen vor allem in Großbritannien, wo das Thema schon einige Jahre früher auf der Agenda stand. „Virtuelle Forschungsumgebungen“ werden unter anderem entwickelt für die Schulbuchforschung (edumeres.net , die Asienstudien (crossasia , für eine „Visuelle Ethnologie“ , im Bereich der Kunstgeschichte (Meta-Image oder die neutestamentliche Textforschung. Am Institut für Geschichtswissenschaften der Humboldt-Universität zu Berlin beschäftigen sich die dort angesiedelten Projekte H-Soz-u-Kult und dessen Trägerverein Clio-online - Historisches Fachinformationssystem e.V. seit Beginn 2009 mit dem Thema; nach einem positiven Bescheid der DFG über die finanzielle Förderung zur Überführung der im Rahmen von Clio-online, H-Soz-u-Kult und damit verbundenen Projekten entwickelten Fachinformations- und Kommunikationsdienste in eine „Virtuelle Forschungsumgebung“ steht seit Januar 2011 deren praktische Umsetzung auf der Agenda des auf zwei Jahre angelegten Infrastrukturprojekts.

  20. MR spectroscopy in dementia; MR-Spektroskopie bei Demenz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hauser, T.; Gerigk, L.; Giesel, F.; Schuster, L.; Essig, M. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Abteilung E010, Radiologie, Heidelberg (Germany)

    2010-09-15

    With an increasingly aging population we are faced with the problem of an increasing number of dementia patients. In addition to clinical, neuropsychological and laboratory procedures, MRI plays an important role in the early diagnosis of dementia. In addition to various morphological changes functional changes can also help in the diagnosis and differential diagnosis of dementia. Overall the diagnosis of dementia can be improved by using parameters from MR spectroscopy. This article focuses on MR spectroscopic changes in the physiological aging process as well as on changes in mild cognitive impairment a precursor of Alzheimer's dementia, in Alzheimer's dementia, frontotemporal dementia, vascular dementia and Lewy body dementia. (orig.) [German] Angesichts einer immer aelter werdenden Bevoelkerung sind wir mit dem Problem einer zunehmenden Zahl an Demenzerkrankungen konfrontiert. Neben klinischen, neuropsychologischen und laborchemischen Verfahren spielt die MRT zur Fruehdiagnostik einer Demenz eine wichtige Rolle. Morphologische Veraenderungen wie auch verschiedene funktionelle Verfahren helfen bei der Diagnostik und Differenzialdiagnostik einer Demenz. Insgesamt kann mittels MR-spektroskopischer Parameter die Diagnostik einer Demenz verbessert werden. In diesem Artikel soll auf MR-spektroskopische Veraenderungen im Rahmen des physiologischen Alterungsprozesses eingegangen werden. Ferner werden speziell Veraenderungen bei leichter kognitiver Beeintraechtigung, einer Vorform der Alzheimer-Demenz, bei Alzheimer-, frontotemporaler, vaskulaerer und Lewy-Koerper-Demenz eroertert. (orig.)

  1. Radiation recall dermatitis after docetaxel chemotherapy. Treatment by antioxidant ointment

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Duncker-Rohr, Viola; Freund, Ulrich; Momm, Felix [Ortenau-Klinikum Offenburg-Gengenbach Lehrkrankenhaus der Albert-Ludwigs-Universitaet Freiburg i. Br., Radio-Onkologie, Offenburg (Germany)

    2014-05-15

    Radiation recall dermatitis (RRD) is an acute skin toxicity caused by different anticancer or antibiotic drugs within a former completely healed irradiation field. Predictive factors for RRD are not known and its mechanisms are not completely understood. A case of RRD induced by docetaxel and successfully treated by an antioxidant ointment (Mapisal {sup registered}) is presented here. Such an ointment might be useful not only in RRD therapy, but also in the treatment of high-grade dermatitis induced by radiotherapy and thus may contribute to the improvement of patients' quality of life and to the scheduled completion of cancer therapies. (orig.) [German] Die Strahlen-Recall-Dermatitis (RRD) ist eine akute Hauttoxizitaet, die durch verschiedene Chemotherapeutika oder Antibiotika innerhalb eines frueheren, komplett abgeheilten Bestrahlungsfelds hervorgerufen wird. Praediktive Faktoren fuer die RRD sind nicht bekannt und ihr Mechanismus ist nicht vollstaendig geklaert. Es wird ein Fallbericht einer durch Docetaxel induzierten RRD dargestellt, die erfolgreich mit einer antioxidativen Salbe (Mapisal {sup registered}) behandelt wurde. Solche Salben koennten nicht nur zur Therapie der RRD, sondern auch bei der Behandlung einer akuten Dermatitis waehrend der Strahlentherapie nuetzlich sein und damit zur Verbesserung der Lebensqualitaet der Patienten und zur planmaessigen Durchfuehrung der Tumortherapie beitragen. (orig.)

  2. Zahlen und Rechenvorgänge auf unterschiedlichen Abstraktionsniveaus

    Science.gov (United States)

    Rödler, Klaus

    "Das Verständnis geht langsam vor sich!" Diesen wichtigen Satz hörte ich bei einem Vortrag von Martin Lowsky. Auf die hier behandelte Fragestellung übertragen heißt das: Was eine Zahl ist und wie ich sie im Rechenvorgang einsetzen und interpretieren kann, das erschließt sich erst allmählich. Die Zahl des Rechenanfängers ist nicht dieselbe wie die des kompetenten Rechners und es ist nicht die Zahl des Lehrers oder der Lehrerin. Die Zahlen sind nur auf der Oberfläche der Worte und Zeichen gleich. Im Innern, im Verständnis, sind sie völlig verschieden! Ich glaube, dass die Missachtung dieser Divergenz dazu führt, dass manche Kinder in für den Lehrer und Lehrerin nicht nachvollziehbaren Routinen stecken bleiben, einfachste Informationen nicht wirklich integrieren. Die auf beiden Seiten wachsende Verunsicherung durch die nicht erkannte und daher nicht kommunizierbare Diskrepanz im inneren Zahlkonzept stört den allmählichen Aufbau strukturierter Zahlvorstellungen.

  3. Design of a modular cogeneration plant to supply residential buildings; Dimensionierung eines Blockheizkraftwerkes zur Versorgung einer Wohnsiedlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Marquardt, R.

    2000-03-01

    Excel tables are presented for fast integral calculation of all energetic and monetary parameters required for calculating the economic efficiency of a cogeneration plant. The Excel programming is more detailed than the method of calculation specified in VDI 2067 in that it also provides potential energy savings,carbon dioxide reduction and exergetic calculations. Influencing parameters like technical data, energy consumption data, fuel properties, and the cost structure of electricity and heat supply can be freely chosen so as to enable maximum parameter variation and an analysis of their influence on the result. [German] Mit der vorliegenden Arbeit wurde ein Instrument in Form von Excel-Tabellen erstellt, das eine schnelle integrale Berechnung aller energetischen und monetaeren Ergebnisgroessen ermoeglicht, die beim Einsatz eines BHKW zur Versorgung einer Bedarfsstruktur im Vergleich zu einer konventionellen getrennten Energiebereitstellung von Interesse sind. Die Excel-Programmierung geht dabei ueber die Abbildung des in der VDI 2067 beschriebenen Berechnungsverfahrens hinaus und liefert neben der Berechnung der Waermebereitstellungskosten auch die Ermittlung von Energieeinspar-, CO{sub 2}-Minderungspotentialen sowie eine exergetische Betrachtung der Ergebnisse. Alle auf das Ergebnis einwirkende Parameter wie technische Anlagendaten, Energiebedarfswerte, Brennstoffeigenschaften, Kostenstruktur der Elektrizitaets- und Waermeversorgung u.a. sind prinzipiell frei waehlbar. So wurde sichergestellt, dass eine Variation verschiedener Parameter moeglich ist und deren Einfluss auf das Ergebnis analysiert werden kann. (orig.)

  4. Limits of applicability in NDT inspections. Practical examples; Grenzen der Anwendbarkeit bei ZfP-Pruefungen. Beispiele aus der Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sodeikat, Christian [Ingenieurbuero Schiessl Gehlen Sodeikat GmbH, Muenchen (Germany); Lohse, Carsten [Bewehrungsnachweis und -analyse, Augustusburg (Germany)

    2016-05-01

    Property owners, developers, architects, planners and in many cases courts require further information regarding the state of existing and under construction buildings. In order to avoid concerns on the building structure and to avoid nuisance by noise and dirt and ultimately save costs, structural inspection should be carried out as non-destructive. NDT methods, however, always have application limits that can be very different depending on the methods used and test equipment. However, not every inspection task, the implementation of which customer want, can be solved with NDT methods. The following article presents practical examples of application limits of different NDT methods. [German] Eigentuemer, Bauherren, Architekten, Planer und vielfach auch Gerichte benoetigen weitergehende Informationen bzgl. des Zustands bestehender und auch im Bau befindlicher Bauwerke. Um die Bausubstanz nicht zu beeintraechtigen, Belaestigungen durch Laerm und Dreck zu vermeiden und letztlich Kosten zu sparen, sollen Bauwerksuntersuchungen moeglichst zerstoerungsfrei durchgefuehrt werden. ZfP-Verfahren weisen jedoch immer Anwendungsgrenzen auf, die je nach eingesetzten Verfahren und Pruefgeraeten sehr unterschiedlich sein koennen. Jedoch kann nicht jede Pruefaufgabe, deren Umsetzung sich Auftraggeber wuenschen, mit ZfP-Verfahren geloest werden. Der nachfolgende Beitrag stellt Praxisbeispiele fuer Anwendungsgrenzen verschiedener ZfP-Verfahren dar.

  5. Comparative study of two co-combustion concepts for sewage sludge in coal dust furnaces; Vergleich zweier Mitverbrennungskonzepte fuer Klaerschlamm in Kohlestaubfeuerungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spliethoff, H.; Gerhardt, T.; Ruediger, H.; Hein, K.R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen

    1996-12-31

    Processes for thermal use of sewage sludge in coal dust furnaces were investigated at the Institute of Chemical Engineering and Boiler Technology (IVD) of Stuttgart university. Direct co-combustion of sewage sludge in coal dust furnaces is a simple concept, but it is useful provided that co-combustion has no negative effects in terms of performance, emissions and residue disposal. Externally dried sewage sludge has a residual water content in the same range as coal dust. The effects of co-combustion are discussed, and the experimentally determined effect in terms of emissions and residues is presented. Pyrolysis of the sewage sludge and use of the resulting gas as a reduction agent for denitrification may reduce negative effects of co-combustion on performance, emissions and residues.(orig) [Deutsch] Am Institut fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD) der Universitaet Stuttgart werden an Versuchsanlagen verschiedene Verfahren zur thermischen Nutzung von Klaerschlaemmen in Verbindung mit Kohlenstaufeuerungen untersucht. Die direkte Mitverbrennung von Klaerschlamm in Kohlestaubfeuerungen ist ein einfaches Konzept, das dann sinnvoll ist, wenn die Mitverbrennung keine negativen Auswirkungen auf Betrieb, Emissionen und Verwertung der Rueckstaende mit sich bringt. Bei einer externen Trockung weist der Klaerschlamm einen aehnlichen Wassergehalt wie der Auslegungsbrennstoff von Steinkohlenstaubfeuerungen auf. Die moeglichen Auswirkungen der Mitverbrennung von Klaerschlamm werden diskutiert und der im Versuch ermittelte Einfluss auf Emissionen und Reststoffe vogestellt. Durch Vorschaltung einer Pyrolyse des Klaerschlamms und Nutzung des erzeugten Gases als Reduktionsmittel zur Entsticklung kann die Auswirkung der Mitverbrennung auf Betrieb, Emissionen und Reststoffe der Feuerungsanlage vermindert werden. (orig)

  6. Wer hat Recht? Who Has Legal Rights?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Swantje Lichtenstein

    2004-07-01

    Full Text Available Der Zusammenhang zwischen sexueller Differenz und deren juristischen Folgen wird in der Wiener Studie näher beleuchtet. Auch wenn die Zeiten der offenen Diskriminierung vorüber zu sein scheinen, die Ungleichheit vor dem Recht bleibt bestehen. Noch immer liegen die Verdienste von Frauen deutlich unter denen von Männern, immer noch wird – auch gesetzlich – der Bereich des Privaten als genuin weiblicher verstanden, die Öffentlichkeit dagegen ist männlich. Hier setzen die Fragen zur gerechten Machtverteilung an, die der Band behandelt. Die Interdependenz von gesellschaftlicher Veränderung und rechtlichem Wandel wird von Elisabeth Holzleithner anhand verschiedener Diskurse vorgeführt.The connection between sexual difference and its juridicial consequences is examined more closely in this Viennese study. Even when the times of open discrimination seem to have subsided, inequality in the legal sphere still remains. Women’s incomes are still distinctly below those of men. The private sphere is still understood—also legally—as being genuinely feminine, whereas the public sphere is considered masculine. The questions considered in the volume regarding the just distribution of power stem from these issues. The interdependence of societal change and legal transformation is presented by Elisabeth Holzleithner on the basis of various discourses.

  7. Ein Lehr- und Studienbuch der interkulturellen Pädagogik A Textbook of Inter-Cultural Pedagogy

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Schenkel

    2003-07-01

    Full Text Available Renate Nestvogel gibt anhand von Auszügen ausgewählter biographischer Romane und Erzählungen einen Einblick in Aspekte weibliche verschiedener Kulturen und Gesellschaften. Den Texten vorangestellt ist u. a. ein Forschungsüberblick zu Sozialisationskonzepten, zur weiblichen Sozialisation und den Geschlechterverhältnissen sowie zur Kindheit und Jugend. Die Texte werden thematisch nach unterschiedlichen Themen wie Lebensräumen, Kinderarbeit, Phantasie, Geschlechtersozialisation, Körpersozialisation differenziert und jeweils von theoretischen Einführungen begleitet. Die Publikation stellt den Abschlussband der Reihe „Einführung in die pädagogische Frauenforschung“ dar, die als Basis für erziehungswissenschaftliche Lehre dienen soll.Using excerpts from select biographical novels and stories, Renate Nestvogel offers an insight into aspects of female socialisation during youth and adolescence in cultures and societies across the world. The texts are introduced by (among other things a research survey of concepts of socialisation, female socialisation, gender relations, childhood and adolescence. The literary excerpts are grouped by topic and are accompanied by sophisticated theoretical introductions to various aspects of socialisation, such as, living arrangements, child labour, fantasy, socialisation of gender roles, and socialisation of the body. This publication represents the final issue of the series “Introduction to Pedagogical Women’s Studies”, a series intended to serve as a basis for educational studies.

  8. Solidarität und Heterogenität in Gruppen: Theoretische und empirische Skizzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Irma Rybnikova

    2015-03-01

    Full Text Available Für gewöhnlich wird Heterogenität der Gruppen als Hindernis für Solidarität ihrer Mitglieder angesehen: Je verschiedener die Mitglieder, umso schwieriger kommt Solidarität zustande. In der vorliegenden Studie hinterfrage ich diese Generalisierung, indem ich eine Reihe von theoretischen Ansätzen aus der Soziologie und der Gruppenpsychologie konsultiere. Während einige dieser Ansätze nahelegen, dass Heterogenität der Mitglieder die Solidarität der Gruppen untergräbt, bestreiten dies andere Ansätze und gehen davon aus, dass auch heterogene Gruppen solidarisch sein können, vor allem dann, wenn unter den Mitgliedern eine Interdependenz vorliegt. Diese widersprüchlichen theoretischen Annahmen animierten mich zu einer empirischen Untersuchung von Studierendengruppen in einer Lehrveranstaltung. Die Ergebnisse zeigen zwar, dass zwischen Heterogenität und Solidarität in den interdependenten Gruppen ein Zusammenhang anzunehmen ist, dass jedoch auch eine Ambivalenz besteht zwischen individueller und Kollegensolidarität. Vor dem Hintergrund der theoretischen und empirischen Erkenntnisse diskutiere ich Schlussfolgerungen für die Forschung und für die praktischen Bemühungen der Solidarisierung im Bereich der gewerkschaftlichen Organisierung.

  9. Untersuchung perturbativer und nichtperturbativer Struktur der Momente hadronischer Ereignisformvariablen mit den Experimenten JADE und OPAL

    CERN Document Server

    Pahl, Christoph Johannes

    2007-01-01

    In Hadronproduktionsdaten der e+e− - Vernichtungsexperimente JADE und OPAL messen wir die ersten f¨unf Momente von zw¨olf hadronischen Ereignisformvariablen bei Schwerpunktsenergien von 14 bis 207GeV. Aus dem Vergleich der QCD NLO-Vorhersage mit den mittels MC-Modellen um Hadronisierung korrigierten Daten erhalten wir den Referenzwert der starken Kopplung αs(MZ0) = 0.1254 ± 0.0007(stat.) ± 0.0010(exp.)+0.0009 −0.0023(had.)+0.0069 −0.0053(theo.) . F¨ur einige, insbesondere h¨ohere, Momente sind systematische Unzul¨anglichkeiten in der QCD NLO-Vorhersage erkenntlich. Simultane Fits an zwei Momente unter Annahme identischer Renormierungsskalen ergeben Skalenwerte von xμ=0.057 bis xμ=0.196 . Wir pr¨ufen Vorhersagen verschiedener nichtperturbativer Modelle. Aus der Single Dressed Gluon - N¨aherung ergibt sich eine perturbative Vorhersage in O(α5 s ) mit zu vernachl¨assigender Energiepotenzkorrektur, die den Mittelwert von Thrust auf Hadronniveau gut beschreibt mit αs(MZ0) = 0.1186 ± 0.0007(st...

  10. Characterization of susceptibility of metallic materials to environmentally assisted cracking. Final report[AISI 4340 steel; AISI 316H steel; aluminium alloy 7010

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dietzel, W. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Materialforschung

    1999-07-01

    The stress corrosion cracking (SCC) of three different material/environment combinations was investigated in an inter-laboratory test programme using five different SCC test methods, with special emphasis laid on a new rising displacement test method which was to be further developed in the course of this project. The degree of reliability that could be obtained with each of the test methods and their usability were assessed. In all cases the experimental data characterising the occurrence of SCC show considerable scatter, irrespective of the test method. Based on the experience gained in the test programme, a draft for a new part of the ISO standard 7539 was elaborated and has meanwhile attained the status of an ISO Draft International Standard (ISO/DIS). (orig.) [German] In einem Ringversuch, an dem insgesamt 24 Prueflaboratorien teilgenommen haben, wurde die Anfaelligkeit gegenueber Spannungsrisskorrosion (SpRK) dreier Kombinationen aus Werkstoff und Umgebung untersucht. Fuenf verschiedene Pruefmethoden wurden eingesetzt, wobei der Schwerpunkt auf der Methode monoton zunehmender Probenbelastung lag, deren Weiterentwicklung eines der Ziele dieses Projektes war. Die Analyse der erzielten Ergebnisse zeigt, dass alle Methoden ihre speziellen Vorzuege, aber auch Nachteile haben. Basierend auf den in diesem Projekt gewonnenen Erfahrungen wurde ein Entwurf fuer einen neuen Teil des ISO-Standards 7539 ausgearbeitet, der inzwischen den Status eines Draft International Standard, ISO/DIS, erreicht hat. (orig.)

  11. Travestie im alten Ägypten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    prof.Magda Abdalla

    2011-01-01

    Full Text Available Der Artikel möchte versuchen zu beweisen, dass den alten Ägyptern Travestie bekannt war. In verschiedenen Texten wie Märchen, Fabeln und Liebesgedichten auf Papyri und Ostraka, finden sich Belege von Travestie. Zuerst muss jedoch betont werden, dass es einen Unterschied zwischen dem Begriff der Travestie, mit anderen Worten der Verkleidung,[1] und dem der Metamorphose, dem Verwandeln der Gestalt,[2] gibt. [1] Tra.ve´stie: f. satirisch, Verspottung eines Literaturwerkes, bei der (im Unterschied zur Parodie der Inhalt beibehalten und die Form verändert wird (frz. travestie „Verkleidung“; zu lat. trans „hinüber“+vestire, „kleiden“. G. Wahrig,. Deutsches Wörterbuch, mit einem „Lexikon der deutschen Sprachlehre“( München, 1987, 1292. Es gibt auch eine moderne Definition des Begriffes Travestie aus dem 17. Jahrhundert. Hier beinhaltet diese ein Verfahren oder eine kritische Zielsetzung.w.Karrer.,Parodie Travestie, Pastiche (München, 1977, 19, 46. [2] Me.ta.mor´pho.se Umwandlung eines Gesteins in ein anderes; Wandlung des jungen Tieres durch verschiedene äußere Stadien; Verwandlung von Menschen in Tiere, Pflanzen, Quellen usw. (Deutsches Wörterbuch, 883. الإحصائيات

  12. Looking into the causes of deformation processes: The example of an industrial-scale turbine; Ursachenerforschung bei Deformationsprozessen am Beispiel einer Grossturbine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfeufer, A [Hannover Univ. (Germany). Geodaetisches Inst.

    1997-12-31

    While quasistatic and kinematic methods for analysis and interpretation of deformation processes reached technical maturity long ago, dynamic models are still in the early development phase. Starting from an outline of the current state of knowledge and a proposal on the definition `Dynamic models`, two fundamentally different dynamic model approaches are described and discussed, i.e. input-output models and state models. Input-output models are discussed in some detail, and the results of such a model when applied to investigations of the deformation characteristics of an industria-scale turbine are presented. (orig.) [Deutsch] Waehrend im Bereich der s.g. quasi-statischen und kinematischen Verfahrensentwicklung zur Analyse und Interpretation von Deformationsprozessen nur noch wenige Verfeinerungen zu erwarten sind, steht man bei der Bereitstellung praxisreifer dynamischer Modelle noch weitestgehend am Anfang einer vielversprechenden Entwicklungsphase. Ausgehend von einem kurzen Ueberblick zum aktuellen Entwicklungsstand und einem Vorschlag zur Definition `Dynamischer Modelle` werden zwei grundsaetzlich verschiedene dynamische Modellansaetze - die Ein-Ausgangs-Modelle und Zustandsmodelle - beschrieben und bezueglich ihrer Vor- und Nachteile diskutiert. Nach einer tiefgruendigeren Behandlung von Ein-Ausgangs-Modellen folgen Ergebnisse der Anwendung eines solchen Modellansatzes zur Untersuchung des Deformationsverhaltens einer Grossturbine. (orig.)

  13. Magnetic resonance imaging findings after shoulder surgery: What the radiologist needs to know; Besonderheiten der Magnetresonanztomographie nach operativer Schulterintervention

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fahlenkamp, U.L.; Hermann, K.G.A. [Universitaetsklinikum Charite - Campus Mitte, Institut fuer Radiologie, Berlin (Germany); Gerhardt, C. [Universitaetsklinikum Charite - Campus Mitte, Centrum fuer muskuloskeletale Chirurgie, Berlin (Germany)

    2017-11-15

    Even primary diagnostic evaluation of the shoulder is a challenge for radiologists. Many imaging findings that definitely indicate abnormal findings in the untreated shoulder should be evaluated carefully in postoperative patients. Artifacts caused by implants or metal abrasion pose considerable problems in postoperative magnetic resonance imaging (MRI). Classic approaches to minimizing artifacts caused by foreign bodies include using turbo spin echo sequences, increasing bandwidth, and reducing voxel size. In recent years, several vendors have developed dedicated pulse sequences for reducing metal artifacts. Different postoperative imaging findings will be encountered, depending on the kind of surgery done. This review article describes typical postoperative MRI findings, focusing on subacromial decompression, reconstruction of the rotator cuff, labrum procedures, and biceps tenodesis. (orig.) [German] Das Schultergelenk stellt fuer jeden Radiologen bereits in der primaeren Diagnostik eine Herausforderung dar. Viele Bildbefunde, welche bei einer nicht therapierten Schulter als eindeutig pathologisch zu bewerten sind, muessen im postoperativen Setting als kritisch bewertet werden. Artefakte durch Implantate oder Metallabrieb stellen eine grosse Huerde der postoperativen Magnetresonanztomographie dar. Klassische Methoden, um Artefakte durch Fremdmaterial so gering wie moeglich zu halten, bestehen in der Anwendung von Turbo-Spin-Echo-Sequenzen sowie in der Erhoehung der Bandbreite oder der Reduktion der Voxelgroesse. Mittlerweile haben einige Anbieter jedoch spezielle Sequenzen zur Reduktion von Metallartefakten entwickelt. In Abhaengigkeit von der erfolgten Schulteroperation muessen verschiedene Bildbefunde beruecksichtigt werden. Dieser Uebersichtsartikel geht insbesondere auf die subakromiale Dekompression, die Rekonstruktion der Rotatorenmanschette, Operationen am Labrum sowie Bizepstenodesen ein und beschreibt typische postoperative Befunde. (orig.)

  14. Monitoring `Renewable fuels`. Gasification and pyrolysis of biomass. Second situation report; Monitoring ``Nachwachsende Rohstoffe``. Vergasung und Pyrolyse von Biomasse. Zweiter Sachstandsbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roesch, C; Wintzer, D

    1997-04-01

    The second situation report deals with gasification and pyrolysis as means of improving the energetic utilisation of wood and strawlike biomass and with various possibilities of utilising the gas produced in these processes. It also presents different gasification techniques, measures for gas purification, and ways of utilising gas for electricity generation. Out of the wide range of possible process combinations for producing energy from biomass the report only deals more closely with a few concepts that appear very promising from today`s viewpoint. Working from the current state and perspectives of technical development and from prospective operating conditions and potential market chances of pyrolysis and gasification the report deliberates on the future orientation of research, development, and demonstration activities. (orig./SR) [Deutsch] Im zweiten Sachstandsbericht werden die Vergasung und Pyrolyse zur besseren energetischen Nutzung von Holz und halmartiger Biomasse und verschiedene Moeglichkeiten zur Verwertung des dabei erzeugten Gases betrachtet. Es werden unterschiedliche Vergasungstechniken, Massnahmen zur Gasreinigung und Arten der Gasnutzung zur Stromgewinnung dargestellt. Aus der Vielzahl an moeglichen Kombinationen werden einige, aus gegenwaertiger Sichtweise besonders vielversprechende Konzepte zur Energieerzeugung ueber die Biomassevergasung naeher ausgefuehrt. Ausgehend vom Stand und von den Perspektiven der technischen Entwicklungen sowie den Einsatzbedingungen und potentiellen Marktchancen werden Schlussfolgerungen fuer die zukuenftige Ausrichtung im Bereich Forschung, Entwicklung und Demonstration Anstrengungen gezogen. (orig./SR)

  15. Kultur des Alterns. Gestern. Heute. Morgen? The Culture of Aging. Yesterday. Today. Tomorrow?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Miriam Haller

    2005-07-01

    Full Text Available Der Sammelband eröffnet verschiedene Perspektiven auf Die Kultur des Alterns von der Antike bis zur Gegenwart. In drei Sektionen (I. Die historische Perspektive, II. Die medizinische Sicht, III. Alter und Altern als Herausforderung für Individuum und Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft wird die Sozialgeschichte des Alter(ns und die Geriatrie betrachtet. Dabei wird jede Verengung der Problematik einer alternden Gesellschaft auf renten- und finanzpolitische Aspekte vermieden. Vor diesem Hintergrund werden im letzten Teil aus Sicht von Sozialstatistik, Philosophie und Soziologie Zukunftsperspektiven in den Blick genommen. Geschlechtsspezifische Differenzierungen von Alter und Altern in Geschichte und Gegenwart werden in den meisten Beiträgen vernachlässigt.The anthology offers different perspectives on Die Kultur des Alterns von der Antike bis zur Gegenwart (The Culture of Aging from Antiquity to the Present. The study is divided into three sections (I. The historical perspective, II. The medical view, III. Age and aging as a challenge for the individual and society in the present and the future. He avoids narrowing the problematic of an aging society to merely pensions and financial-political aspects by instead placing the focus on the social history of aging, the elderly, and geriatrics. However, an attempt at examining the future perspectives against this background is only made by social statistics, philosophy, and sociology in the final section. Most contributions do not duly treat gender-specific differentiation in age and aging through history and in the present.

  16. The Density Matrix for Single-mode Light after k-Photon Absorption

    Science.gov (United States)

    Voigt, H.; Bandilla, A.

    In order to continue and generalize the studies of the density matrix of a light field undergoing k-photon absorption, in this paper we put the emphasis on the off-diagonal elements. The solution obtained earlier for the diagonal elements describing the photon statistics can be found as a special case but will not be discussed again. The general solution calculated by recursion shows an asymptotic behaviour if the initial photon number is sufficiently high. Only the initial phase information survives. Illustrating the solution we start with coherent light and a generalized coherent state.Translated AbstractDie Dichtematrix eines Lichtstrahls nach k-Photonen-Absorption aus einer ModeWir führen die Betrachtungen über das Verhalten der Dichtematrix eines Lichtfeldes nach k-Photonen-Absorption aus einer Mode verallgemeinernd weiter und konzentrieren uns auf die Nichtdiagonalelemente. Die im folgenden angegebene allgemeine Lösung, die durch Rekursion gefunden wurde, enthält die schon früher erhaltene, jedoch hier nicht weiter diskutierte Lösung für die Diagonalelemente als Spezialfall. Sie zeigt ferner, daß es einen asymptotischen Zustand gibt, der eine von der Ausgangsintensität unabhängige Information über die Ausgangsphase enthält. Zur Diskussion der Lösung werden verschiedene Anfangsbedingungen betrachtet, so z. B. kohärentes Licht und kohärentes Licht, das ein Medium mit nichtlinearem Brechungsindex durchlaufen hat (Kerr-Effekt).

  17. CO{sub 2}. Separation, storage, use. Holistic assessment in the range of energy sector and industry; CO{sub 2}. Abtrennung, Speicherung, Nutzung. Ganzheitliche Bewertung im Bereich von Energiewirtschaft und Industrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischedick, Manfred [Wuppertal Institut fuer Klima, Umwelt, Energie GmbH, Wuppertal (Germany); Goerner, Klaus [Duisburg-Essen Univ., Essen (Germany). Lehrstuhl fuer Umweltverfahrenstechnik und Anlagentechnik; Thomeczek, Margit (ed.) [EnergieAgentur.NRW, Gelsenkirchen (Germany)

    2015-07-01

    The technology for CO{sub 2} capture and storage (CCS) and CO{sub 2} usage (CCR) is illuminated in this reference book comprehensively and from different perspectives. Experts from research and industry present the CCS and CCR technology based on the scientific and technical foundations and describe the state-of-the-art. They compare energy balances for different techniques and discuss legal, economic and socio-political aspects. In scenario analyzes they demonstrate the future contribution of the technologies and present the views of the different stakeholder groups. The authors claim to inform value-free. They disclose the criteria for the assessment of individual perspectives. An important work on a current and controversial discussed technology. [German] Die Technologie der CO{sub 2}-Abtrennung und -Speicherung (CCS) sowie die CO{sub 2}-Nutzung (CCR) wird in diesem Fachbuches umfassend und aus unterschiedlicher Perspektive beleuchtet. Experten aus Forschung und Industrie stellen die CCS- und CCR-Technologie auf Basis der naturwissenschaftlichen und technischen Grundlagen vor und legen den Stand der Technik dar. Sie vergleichen Energiebilanzen fuer verschiedene Techniken und diskutieren rechtliche, wirtschaftliche und gesellschaftspolitische Aspekte. In Szenarioanalysen zeigen sie den zukuenftigen Beitrag der Technologien auf und stellen die Sichtweisen der verschiedenen Stakeholder-Gruppen vor. Die Autoren haben den Anspruch, wertfrei zu informieren. Dabei legen sie die Kriterien fuer die Bewertung der einzelnen Sichtweisen offen. Ein wichtiges Werk zu einer aktuellen und kontrovers diskutierten Technologie.

  18. Phased-array technology for automatic pipeline inspection; Phased Array-Technologie fuer automatisierte Pipeline-Inspektion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bosch, J.; Hugger, A.; Franz, J. [GE Energy, PII Pipetronix GmbH, Stutensee (Germany); Falter, S.; Oberdoerfer, Y. [GE Inspection Technology Systems, Huerth (Germany)

    2004-07-01

    Pipeline inspection pigs with individual test probes are limited in their function due to the fixed arrangement of sensors on the support. In contrast, the phased-array technology enables multitasking of tests, e.g. stress and corrosion testing which formerly required two different test runs with different sensor set-ups. The angles of inclination can be adapted to the test medium, and virtual sensors can be matched in size and overlap so that, e.g., small pittings will be detected. The sensor set-up presented here enables higher test speed and improved flaw detection. The contribution describes the measuring principle, the inspection pig (UltraScan DUO), and some results of prototype measurements. [German] Pruefmolche fuer die Pipelinepruefung mit Einzelpruefkoepfen sind in ihrem Funktionsumfang aufgrund der festliegenden Anordnung der Sensoren im Sensortraeger eingeschraenkt. Die Phased-Array-Technologie gestattet die simultane Durchfuehrung verschiedener Pruefaufgaben, wie beispielsweise der Rissund der Korrosionspruefung, die vorher zwei Prueflaeufe mit verschiedenen Sensortraegern erforderten. Die Einfallswinkel koennen auf das jeweilige Medium angepasst werden, und es besteht die Moeglichkeit, virtuelle Sensoren bezueglich ihrer Groesse und der gegenseitigen Ueberlappung so anzupassen, dass beispielsweise kleine Pittings gefunden werden koennen. Die ausgefuehrte Form gestattet hoehere Pruefgeschwindigkeit und verbesserte Fehlerauffindung. In diesem Artikel werden das Messprinzip und der Inspektionsmolch (UltraScan DUO) beschrieben sowie einige Prototyp-Messergebnisse vorgestellt.

  19. Energy saving retrofitting of a prefabricated panel construction kinder-garden - demonstration project ''Plappersnut'' in Wismar.; Energetische Sanierung einer Kindertagesstaette in Plattenbauweise - Demonstrationsbauvorhaben ''Plappersnut'' in Wismar

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wollensak, Heidi [Institut fuer Gebaeude + Energie + Licht Planung, Alter Holzhafen 19, 23966 Wismar (Germany); Wollensak, Martin [Hochschule Wismar, FG Baukonstruktion und Baustofftechnik (Germany); Roemhild, Thomas [Hochschule Wismar, FG Entwerfen, Gebaeude- Klima- und Lichtplanung (Germany); Mainka, Georg-Wilhelm; Winkler, Heiko [Lehrstuhl fuer Baukonstruktionen und Bauphysik, Institut fuer Bauingenieurwesen, Universitaet Rostock (Germany)

    2005-12-01

    The project ''kindergarten Plappersnut'' in Wismar focuses on cutting the energy consumption of the in 1972 build prefabricated plate construction down to one third by mainly 3 means: - improving the relation between building volume and outside surface by replacing the corridor building between the two main wings with a light membrane roof, covering the whole space, - eliminating energy loss through the building structure by coating the whole building with different isolation systems, - replacing all of the technical installation under the aspects of ecological energy supply and energy retrieving systems. The project was classed as a demonstration project of the EnSan-Program, supported by the German Ministry for Economy and Technology. (Abstract Copyright [2005], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Das Sanierungsprojekt der 1972 in Plattenbauweise errichteten Kita ''Plappersnut'' stand im Zeichen der Reduzierung des Energiebedarfs auf ein Drittel durch drei wesentliche Massnahmen: - Verbesserung des Verhaeltnisses Gebaeudevolumen zu Aussenwandflaeche durch Entfernung der Verbindungsgaenge zwischen beiden Gebaeudeteilen und Ueberdachung des entstehenden Hofes mit einem Membrandach, - Verminderung der Energieverluste durch die Gebaeudehuelle mit Hilfe verschiedener Waermedaemm-Massnahmen, - Ersatz der gesamten Gebaeudetechnik durch energiesparende Systeme und unter Einsatz von erneuerbaren Energien. Das Projekt wurde im Rahmen des EnSan-Programms vom Bundesministerium fuer Wirtschaft und Technologie gefoerdert. (Abstract Copyright [2005], Wiley Periodicals, Inc.)

  20. Interaktive Visualisierung von Abständen und Ausdehnungen anatomischer Strukturen für die Interventionsplanung

    Science.gov (United States)

    Rössling, Ivo; Cyrus, Christian; Dornheim, Lars; Hahn, Peter; Preim, Bernhard; Boehm, Andreas

    Im Rahmen der Interventionsplanung muss der Chirurg therapierelevante Entscheidungen auf Basis räumlicher Relationen anatomischer Strukturen treffen. Interaktive 3D-Visualisierungen unterstützen diesen Prozess qualitativ. Quantitative Fragestellungen (Tumorausdehnung, Infiltrationstiefe, etc.) erfordern die Integration einer Bemaßung, deren Nutzen wesentlich von einer geeigneten Darstellung abhängt. In dieser Arbeit haben wir allgemeine Kriterien für die Eignung von Visualisierungen von Bemaßungen in interaktiven 3D-Szenen erarbeitet. Daran orientierend haben wir verschiedene Varianten der Darstellung von Abständen und Ausdehnungen anatomischer Strukturen betrachtet und ihr Erscheinungsbild hierzu zweckmäßig parametrisiert. Die Ausprägungen dieser Darstellungsparameter wurden in einer Studie auf ihre visuellen Wirkung hin an Chirurgen evaluiert. Es zeigte sich, dass die befragten Mediziner höchsten Wert auf Kohärenz und klare Zuordnung der Bemaßung setzten und überraschenderweise dafür sogar Abstriche in der direkten Lesbarkeit in Kauf nahmen.

  1. Variations of electric power and district heat supply in a city with 300,000 inhabitants; Varianten zur Strom- und Fernwaermeversorgung einer 300 000-Einwohner Stadt

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Huevel, B.

    1997-12-31

    After the end of the regulation in 1997 which demanded the use of German coal, the municipal public utility will have several possibilities to substitute its own energy generation. Several variations are compared with each other taking into account technical and economic aspects. The variations are the continued operation of coal fuelled cogeneration power plant, the installation of a gas turbine with waste heat boiler to achieve a combined cycle power generation or the contribution to a large combined cycle power plant of the regional public utility. The comparison ends with the decision for one variation. The electric power and heat supply of the city of Karlsruhe is used as an example for the comparison. (orig./AKF) [Deutsch] Nach dem Auslaufen der Einsatzverpflichtung von deutscher Steinkohle 1997 eroeffnen sich dem kommunalen Versorgungsunternehmen verschiedene Moeglichkeiten, die Eigenerzeugung zu substituieren. Unter technischen und wirtschaftlichen Aspekten werden dazu Varianten gegenuebergestellt, wie Weiterbetrieb eines kohlebefeuerten Heizkraftwerkes mit Importkohle, Installation einer Gasturbine mit Abhitzekessel zur Realisierung eines GuD-Prozesses oder Beteiligung an einer grossen GuD des Regionalversorgers. Die Gegenueberstellung endet mit der Entscheidung fuer eine Variante. Die Strom- und Waermeversorgung der Stadt Karlsruhe wird als Beispiel fuer die Betrachtung verwendet. (orig./AKF)

  2. Energy management through building automation. Fundamentals - Technologies - Applications; Energiemanagement durch Gebaeudeautomation. Grundlagen - Technologien - Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Aschendorf, Bernd [Fachhochschule Dortmund (Germany). Fachbereich Informations- und Elektrotechnik

    2014-02-01

    The books available in the market consider only the use of individual buildings bus systems, but not to compare with each other with respect to cost-benefit and applicability. In this book, a total of 40 different systems, such as radio bus systems, PEHA-PHC, EIB, LCN, LON, PLC systems, investigated for their possible use in the various categories of buildings. The comparison refers to all levels of the automation pyramid from fieldbus, to automation to the control level and considers in particular the usability for SmartMetering-based energy management. [German] Die am Markt vorhandenen Buecher betrachten lediglich den Einsatz einzelner Gebaeudebussysteme, nicht jedoch den Vergleich untereinander mit Bezug auf Kosten/Nutzen und Anwendbarkeit. In diesem Buch werden insgesamt 40 verschiedene Systeme, wie z.B. Funkbussysteme, PEHA-PHC, EIB-, LCN-, LON-, SPS-Systeme, auf deren Einsatzmoeglichkeit in den verschiedenen Gebaeudekategorien untersucht. Der Vergleich bezieht sich auf alle Ebenen der Automatisierungspyramide vom Feldbus ueber die Automatisierung bis zur Leitebene und betrachtet insbesondere auch die Verwendbarkeit fuer smartMetering-basiertes Energiemanagement.

  3. Identical location transmission electron microscopy in combination with rotating disc electrode measurements. The activity of fuel cell catalysts and their degradation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schloegl, Katrin G.

    2011-07-13

    As an alternative to conventional combustion engines, the Proton Exchange Membrane Fuel Cell (PEMFC) using hydrogen as a fuel is a promising concept owing to its potential independence from fossil fuels, high efficiency and zero emissions. Concerning its commercial viability, the fundamental problem of high system cost per power output and lifetime is closely related to finding more active and stable catalysts for the oxygen reduction reaction. In the presented work, several methods are combined to examine the parameters and processes responsible for both activity and degradation of platinum-based catalysts. Degradation mechanisms are scrutinized by means of electrochemical measurements with the rotating disc electrode in combination with a recently developed TEM technique, which allows for the comparison of identical locations before and after accelerated stress tests. (orig.) [German] Die mit Wasserstoff betriebene Proton Exchange Membrane Brennstoffzelle (PEMFC) stellt aufgrund ihrer potentiellen Unabhaengigkeit von fossilen Energietraegern, ihrem hohen Wirkungsgrad und fehlendem Schadstoffausstoss eine vielversprechende Alternative zum konventionellen Verbrennungsmotor dar. Das grundlegende Problem der zu hohen Systemkosten und zu geringen Lebensdauer fuer kommerzielle Anwendungen ist eng mit der Entwicklung aktiverer und stabiler Elektrokatalysatoren fuer die Sauerstoffreduktion verknuepft. In der vorliegenden Arbeit werden verschiedene Methoden kombiniert, um die Parameter und Prozesse zu untersuchen, welche fuer die Aktivitaet und Degradation platinbasierter Katalysatoren verantwortlich sind. Zur Aufklaerung vorliegender Degradationsmechanismen werden elektrochemische Messungen mit der rotierenden Scheibenelektrode in Kombination mit einer neu entwickelten TEM Methode eingesetzt, welche es ermoeglicht, identische Stellen vor und nach beschleunigten Degradationstests zu untersuchen.

  4. Medien – Diskurs – Kritik. Potenziale der Diskursforschung für die Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Valentin Dander

    2017-01-01

    Full Text Available Der Beitrag konstatiert eine theoretische wie methodologische Leerstelle der Medienpädagogik in Bezug auf diskurstheoretische Überlegungen nach Michel Foucault. Diese werden überblicksartig dargestellt, um in der Folge spezifische Potenziale einer solchen Perspektivierung sozialer Phänomene sichtbar zu machen. Solche Potenziale werden etwa in der differenzierten Verschaltung von Subjekt und ‹Struktur› (Diskurs, von Subjektivierung und Entsubjektivierung verortet sowie in der Möglichkeit detaillierter Machtanalysen zwischen Mikro- und Makroebene. Weiter wird referiert, in welcher Weise verschiedene Strömungen der Diskursforschung in der erziehungswissenschaftlichen Diskussion bislang Anwendung finden. Hierbei orientieren wir uns an Wrana/Ott et al. (2014, die eine vierfache Heuristik von Analysen klassischer spezialdiskursiver Formationen, gouvernementalitätstheoretischer Studien, Subjektivierungsregimen und disziplinären Selbstreflexivierungen vorschlagen. Auf diese Weise wird der ‹blinde Fleck› der Medienpädagogik entlang der wenigen vorhandenen An- und Einsätze kartografiert und Desiderata darüber hinaus aufgezeigt, um im Abschluss insbesondere das Moment der Kritik herauszustellen. Deren behauptete Relevanz für die Teildisziplin wird in einer doppelten Figur begründet: historisch über Anschlüsse an die Frühzeit Baackes sowie aktuell über gegenwärtige Herausforderungen.

  5. Synthese von analogen Filtern auf einer rekonfigurierbaren Hardware-Architektur mittels eines Genetischen Algorithmus

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    S. Trendelenburg

    2008-05-01

    Full Text Available Rekonfigurierbare Analog-Arrays (FPAAs sind der Versuch, die Vorteile der aus der digitalen Welt bekannten FPGAs (Flexibilität, Entwurfsgeschwindigkeit auch für analoge Anwendungen verfügbar zu machen. Aufgrund der Vielfalt der analogen Schaltungstechnik ist die Abbildung von vorgegebenen Schaltungskonzepten auf eine FPAA-Architektur nicht immer einfach lösbar.

    Diese Arbeit stellt einen neuen Ansatz für die Synthese von Filtern auf einer FPAA-Architektur für zeitkontinuierliche Analogfilter mittels eines Genetischen Algorithmus (GA vor. Anhand eines Matlab-Modells des FPAA, das eine gute übereinstimmung mit Simulationen des FPAA auf Transistorebene aufweist, wurde gezeigt, dass eine große Vielzahl verschiedener Filterstrukturen auf dieser Architektur dargestellt werden kann. Daraufhin wurde ein Genetischer Algorithmus entwickelt, der es erlaubt, aus einer gegebenen Filterspezifikation Konfigurationsdatensätze zu synthetisieren, die den gewünschten Filter auf die FPAA-Architektur abbilden.

  6. Comparative study of two co-combustion concepts for sewage sludge in coal dust furnaces; Vergleich zweier Mitverbrennungskonzepte fuer Klaerschlamm in Kohlestaubfeuerungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spliethoff, H; Gerhardt, T; Ruediger, H; Hein, K R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen

    1997-12-31

    Processes for thermal use of sewage sludge in coal dust furnaces were investigated at the Institute of Chemical Engineering and Boiler Technology (IVD) of Stuttgart university. Direct co-combustion of sewage sludge in coal dust furnaces is a simple concept, but it is useful provided that co-combustion has no negative effects in terms of performance, emissions and residue disposal. Externally dried sewage sludge has a residual water content in the same range as coal dust. The effects of co-combustion are discussed, and the experimentally determined effect in terms of emissions and residues is presented. Pyrolysis of the sewage sludge and use of the resulting gas as a reduction agent for denitrification may reduce negative effects of co-combustion on performance, emissions and residues.(orig) [Deutsch] Am Institut fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD) der Universitaet Stuttgart werden an Versuchsanlagen verschiedene Verfahren zur thermischen Nutzung von Klaerschlaemmen in Verbindung mit Kohlenstaufeuerungen untersucht. Die direkte Mitverbrennung von Klaerschlamm in Kohlestaubfeuerungen ist ein einfaches Konzept, das dann sinnvoll ist, wenn die Mitverbrennung keine negativen Auswirkungen auf Betrieb, Emissionen und Verwertung der Rueckstaende mit sich bringt. Bei einer externen Trockung weist der Klaerschlamm einen aehnlichen Wassergehalt wie der Auslegungsbrennstoff von Steinkohlenstaubfeuerungen auf. Die moeglichen Auswirkungen der Mitverbrennung von Klaerschlamm werden diskutiert und der im Versuch ermittelte Einfluss auf Emissionen und Reststoffe vogestellt. Durch Vorschaltung einer Pyrolyse des Klaerschlamms und Nutzung des erzeugten Gases als Reduktionsmittel zur Entsticklung kann die Auswirkung der Mitverbrennung auf Betrieb, Emissionen und Reststoffe der Feuerungsanlage vermindert werden. (orig)

  7. Jürgen Martschukat, Olaf Stieglitz: Geschichte der Männlichkeiten. Frankfurt am Main u.a.: Campus Verlag 2008

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Martin Spetsmann-Kunkel

    2009-07-01

    Full Text Available Jürgen Martschukats und Olaf Stieglitz’ Buch gewährt einen Einblick in die bisherigen Forschungsarbeiten zu dem Thema Männlichkeiten. Das Buch – erschienen in der Reihe Historische Einführungen des Campus Verlages – ist konzipiert als ein leicht verständlicher Einstieg in die Thematik. Die Darstellung konzentriert sich einerseits auf eine Reproduktion theoretischer Zugänge zur Männlichkeit und andererseits auf einen historischen Überblick über verschiedene Forschungsarbeiten zu den bedeutenden Themenfeldern Vaterschaft, männliche Sozialitäten und männliche Sexualität.Jürgen Martschukat and Olaf Stieglitz’s book offers insight into the current state of research on masculinities. The book, part of the series ‘Historische Einführungen’ (Historical Introductions published by Campus Verlag, is conceived as a simple introduction to the topic. The book reproduces existing theoretical approaches to masculinity and provides an historical overview of work in the important areas of research: fatherhood, male societies, and male sexuality.

  8. Evaluation, testing and further development of PV systems in Indonesia. Final report; Evaluation, Erprobung und Weiterentwicklung von PV-Systemen in Indonesien. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Preiser, K.; Schweizer-Ries, P.; Kuhmann, J.; Adib, R.

    2000-06-01

    The Indonesian government initiated the World's biggest decentralised rural electrification programme with PV systems, the so-called 50 MW PV programme, which is to provide 10 million households with PV systems within the next decade. The report describes the financing, distribution strategies, organisation of maintenance work, and training. The focus will be on locally produced components, with cooperation of German organisations. [German] Indonesien besteht aus mehr als 17.500 Inseln, so dass die Ausdehnung der nationalen Netze auf verschiedene Barrieren stoesst. Dort gibt es ungefaehr 23 Millionen Haushalte, die nicht an das nationale Stromnetz angeschlossen sind. Um diese zu ueberwinden, hat die indonesische Regierung das weltweit groesste dezentrale rurale Elektrifizierungsprogramm mit Photovoltaik, das sogenannte 50 MW PV-Programm, ins Leben gerufen. Im Rahmen dieses Programmes sollen in den naechsten zehn Jahren eine Million Haushalte mit Photovoltaik versorgt werden. Welchen Einfluss dabei nicht-technische Aspekte, wie Finanzierungssysteme, Verbreitungsstrategien, Organisation von Wartungsarbeiten, Ausbildung der Programmakteure auf die Zufriedenheit der Nutzer mit den gelieferten Energiedienstleistungen hat und wie diese eine dauerhaften Betrieb und eine nachhaltige Verbreitung dieser Technologie foerdern koennen, war Gegenstand detaillierter Untersuchungen. Grossen Wert legten wir auf Tests lokal produzierter Komponenten und Systeme, mit dem Ziel den beteiligten Firmen die Verbesserung der Qualitaet ihrer Produkte und Dienstleistungen zu ermoeglichen. Neben verschiedenen Projekterfolgen ist sicherlich erwaehnenswert, dass initiiert durch unsere Taetigkeiten, ein deutscher Ladereglerhersteller die Produktion seiner Regler in Zusammenarbeit mit einer indonesischen Firma ausweiten konnte. (orig.)

  9. Was Jugendlichen wichtig ist...

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Helga Kohler-Spiegel

    2017-06-01

    Full Text Available Die Studie „Lebenswelten – Werthaltungen und Verhaltensbereitschaften junger Menschen in Vorarlberg 2016“, herausgegeben von Gabriele Böheim-Galehr und Helga Kohler-Spiegel, ist im Auftrag des Landes Vorarlberg im Jänner 2017 erschienen. Befragt wurden 2079 Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren zu deren Lebenswelten, Werthaltungen und Verhaltensbereitschaften in den Themenbereichen Zukunft und Ängste, Ziele und Werte, Religion, Lebensgefühl und Gesundheit, Haltungen zu Familie, Erziehung und Partnerschaft, Stellung von Mann und Frau, Politisches Interesse und Haltungen zu Demokratie, Integration und Zusammenleben verschiedener Kulturen, Schule, Freizeit, Freunde und Beruf. The study “Living environment - value system and behavioural disposition of adolescents in Vorarlberg 2016”, was published in January 2017 by Gabriele Böheim-Galehr and Helga Kohler-Spiegel on behalf of the government of the province of Vorarlberg, Austria. A total of 2079 adolescents ranging from the age of 14 to 16 were interviewed regarding their living environment, value system, and behavioural disposition on the subjects of future and anxiety, goals and values, religion, awareness of life and health, stance on family, education, and relationships, position of man and woman in society, political interestand attitude towards democracy, integration and co-existence of diverse cultures, school, recreation, friends, and professional life.

  10. Preparation of hard-to-make TEM samples using the FIB microscope; Praeparation von kompliziert herstellbaren TEM-Proben mit dem FIB-Mikroskop

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Volkert, C.A. [Forschungszentrum Karlsruhe, Karlsruhe (Germany); Heiland, B.; Kauffmann, F. [Max-Planck-Inst. fuer Metallforschung, Stuttgart (Germany)

    2003-04-01

    The focused ion beam (FIB) microscope has become an important tool for the preparation of TEM samples over the last few years. Preparation of samples with the FIB has some specific advantages over conventional preparation methods which make it possible to prepare samples that would otherwise be difficult to prepare. The advantages that will be illustrated in this paper include: (1) precise selection of the sample volume to be prepared, (2) preparation of brittle materials, (3) preparation of highly stressed materials, and (4) preparation of composites composed of materials with widely differing properties. These advantages will be illustrated through several examples including cross-sectional preparation of nanocrystalline Ti-Si-N films, thermal barrier coatings, fatigued Al films, pecan shells, apatite, and metal whiskers. [German] Das Focused Ion Beam (FIB)-Mikroskop ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen Werkzeug fuer die Praeparation von TEM-Proben geworden. Die Probenpraeparation mittels FIB hat gegenueber den konventionellen Praeparationsmethoden eine Reihe spezifischer Vorteile, die es ermoeglichen, Proben herzustellen, die ansonsten schwierig zu praeparieren waeren. Die in diesem Beitrag veranschaulichten Vorteile sind: (1) praezise Auswahl des zu praeparierenden Probenvolumens, (2) Praeparation von sproeden Materialien, (3) Praeparation von Materialien mit hohen Eigenspannungen, und (4) die Praeparation von Verbundwerkstoffen, die aus Komponenten mit stark unterschiedlichen Eigenschaften bestehen. Diese Vorteile werden anhand verschiedener Beispiele wie der Querschnittspraeparation von nanokristallinen Ti-Si-N-Schichten, thermischen Barriereschichten, Al-Schichten nach Ermuedung, Pekan-Nussschalen, Apatiten und Metallwhiskern veranschaulicht.

  11. Intelligent sector coupling. Efficient energy transition; Intelligente Sektorkopplung. Effiziente Energiewende

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kamphues, Stephan

    2017-04-15

    The transformation process of the German energy industry is advancing. The power line and storage infrastructure still appears to be very neglected. The 2050 climate protection plan, but also the EU winter package, is an all-electric approach despite sector-specific targets. In addition to the exorbitant expansion requirements for renewables, infrastructures with enormous transport and storage potential are ''given away''. As in the interview with OGE CEO Stephan Kamphues becomes clear, an efficient energy transition requires an intelligent coupling of different sectors and infrastructures, ultimately even perhaps network convergence. [German] Der Transformationsprozess der deutschen Energiewirtschaft schreitet voran. Immer noch stark vernachlaessigt erscheint die Leitungs- und Speicherinfrastruktur. Dem Klimaschutzplan 2050, aber auch dem EU-Winterpaket wohnt trotz sektorspezifischer Ziele ein all electric-Ansatz inne. Neben exorbitantem Ausbaubedarf an Erneuerbaren ''verschenkt'' man damit Infrastrukturen mit riesigem Transport- und Speicherpotenzial. Wie im Interview mit OGE-Geschaeftsfuehrer Stephan Kamphues deutlich wird, erfordert eine effiziente Energiewende eine intelligente Kopplung verschiedener Sektoren und Infrastrukturen, letztendlich vielleicht sogar Netzkonvergenz.

  12. Structure, design and statistical programme library of the meteorological database of Potsdam-Institut fuer Klimaforschung; Struktur, Aufbau und statistische Programmbibliothek der meteorologischen Datenbank am Potsdam-Institut fuer Klimaforschung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oesterle, H.; Glauer, J. [Potsdam-Institut fuer Klimafolgenforschung (PIK), Potsdam (Germany); Denhard, M. [Frankfurt Univ. (Germany). Inst. fuer Meteorologie und Geophysik

    1999-01-01

    The relational database management system (ORACLE) using different client interfaces (browser, SQL, precompiler) is the most important basis for data organization and storage. The creation of a data bank system at PIK includes: Acquisition of meteorological data series for the projects executed at PIK; development of a database structure on the basis of daily values; control, analysis and classification of data into given storage formats; development and application of statistical software. There are currently 20 different types of data sets with daily, monthly and annual data which are functionally interconnected and updated. All data sets are continuously updated. (orig.) [Deutsch] Wesentliche Grundlage der Datenorganisation und -speicherung bildet das relationale Datenbanksystem ORACLE mit den dazugehoerigen Werkzeugen (Browser, SQL- und Precompiler). Die Entwicklung des Datenbanksystems am PIK umfasst folgende Etappen: - Erwerb von meteorologischen Datensaetzen fuer die am Institut laufenden Forschungsvorhaben; - Entwicklung einer Speicherstruktur auf der Basis von Tageswerten; - Kontrolle, Analyse und Einordnung der Daten in die vorgegebenen Speicherformate; - Entwicklung der zur Datennutzung notwendigen statistischen Programmbibliothek. Zur Zeit gibt es 20 verschiedene Typen von Datensaetzen. Sie enthalten taegliche, monatliche und jaehrliche Daten und sind funktional miteinander verbunden. Alle Datensaetze werden kontinuierlich erweitert. (orig.)

  13. Separation of gaseous pollutants and particulate matter. Compact scrubber reduces investment and operating cost in flue gas purification; Schadgase und Partikel abscheiden. Kompaktwaescher senkt Investitions- und Betriebskosten fuer die Rauchgasreinigung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lehner, M. [Rauschert Verfahrenstechnik GmbH, Steinwiesen (Germany)

    2000-05-01

    In cooperation with TU Munich University, a pilot plant is operated for several months in bypass with a hazardous waste combustion plant. The scrubber consists of two filler particle beds, one above the other, with separate scrubbing fluid cycles which are acid in the first stage (pH=o.5) and alkaline in the second stage (pH=8.5) by selective alkalisation. The final scrubbing stage in the column head comprises several self-suction Venturi washers connected in parallel which operate like jet pumps by taking their own washing liquid from the surrounding liquid volume. Separation efficiencies for different pollutant types were investigated with a view to the specifications of the 17th Nuisance Control Act (BImSchG). [German] In Zusammenarbeit mit der TU Muenchen wurde eine Pilotanlage mehrere Monate im Bypass zu einer Sonderabfallverbrennung betrieben. Der Waescher ist aufgebaut aus zwei uebereinander liegenden Fuellkoerperbetten, die mit getrennten Waschfluessigkeitskreislaeufen in der ersten Stufe sauer (pH=0,5), in der zweiten Stufe durch geregelte Zugabe von Natronlauge alkalisch (pH=8,5) betrieben werden. Im Kopf der Kolonne sind als letzte Reinigungsstufe mehrere parallel geschaltete, selbstansaugende Venturiwaescher untergebracht, die aehnlich wie eine Strahlpumpe ihre Waschfluessigkeit aus einem sie umgebenden Reservoir selbst ansaugen. In einem umfangreichen Versuchsprogramm wurde die Abscheidung verschiedener Schadstoffe untersucht und die Funktionstuechtigkeit des Apparates hinsichtlich der Einhaltung der Grenzwerte nach 17. BImSchV geprueft. (orig.)

  14. Anato-metabolic fusion of PET, CT and MRI images; Anatometabolische Bildfusion von PET, CT und MRT

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Przetak, C.; Baum, R.P.; Niesen, A. [Zentralklinik Bad Berka (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin/PET-Zentrum; Slomka, P. [University of Western Ontario, Toronto (Canada). Health Sciences Centre; Proeschild, A.; Leonhardi, J. [Zentralklinik Bad Berka (Germany). Inst. fuer bildgebende Diagnostik

    2000-12-01

    The fusion of cross-sectional images - especially in oncology - appears to be a very helpful tool to improve the diagnostic and therapeutic accuracy. Though many advantages exist, image fusion is applied routinely only in a few hospitals. To introduce image fusion as a common procedure, technical and logistical conditions have to be fulfilled which are related to long term archiving of digital data, data transfer and improvement of the available software in terms of usefulness and documentation. The accuracy of coregistration and the quality of image fusion has to be validated by further controlled studies. (orig.) [German] Zur Erhoehung der diagnostischen und therapeutischen Sicherheit ist die Fusion von Schnittbildern verschiedener tomographischer Verfahren insbesondere in der Onkologie sehr hilfreich. Trotz bestehender Vorteile hat die Bildfusion bisher nur in einzelnen Zentren Einzug in die nuklearmedizinische und radiologische Routinediagnostik gefunden. Um die Bildfusion allgemein einsetzen zu koennen, sind bestimmte technische und logistische Voraussetzungen notwendig. Dies betrifft die Langzeitarchivierung von diagitalen Daten, die Moeglichkeiten zur Datenuebertragung und die Weiterentwicklung der verfuegbaren Software, auch was den Bedienkomfort und die Dokumentation anbelangt. Zudem ist es notwendig, die Exaktheit der Koregistrierung und damit die Qualitaet der Bildfusion durch kontrollierte Studien zu validieren. (orig.)

  15. Imaging of patellofemoral instability; Bildgebung der patellofemoralen Instabilitaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Waldt, S.; Rummeny, E.J. [Klinikum rechts der Isar, Technische Universitaet Muenchen, Institut fuer diagnostische und interventionelle Radiologie, Muenchen (Germany)

    2012-11-15

    Patellofemoral instability remains a diagnostic and therapeutic challenge due to its multifactorial genesis. The purpose of imaging is to systematically analyze predisposing factors, such as trochlear dysplasia, patella alta, tibial tuberosity-trochlear groove (TT-TG) distance, rotational deformities of the lower limb and patellar tilt. In order to evaluate anatomical abnormalities with a sufficient diagnostic accuracy, standardized measurement methods and implementation of various imaging modalities are necessary. Diagnosis of acute and often overlooked lateral patellar dislocation can be established with magnetic resonance imaging (MRI) because of its characteristic patterns of injury. Damage to the medial patellofemoral ligament (MPFL) has a significance just as high as the predisposing risk factors in relation to the cause of chronic instability. (orig.) [German] Die patellofemorale Instabilitaet stellt aufgrund ihrer multifaktoriellen Genese eine diagnostische und therapeutische Herausforderung dar. Aufgabe der Bildgebung ist es, anlagebedingte Risikofaktoren wie Trochleadysplasie, Patellahochstand, Torsionsfehlstellungen der unteren Extremitaet, TTTG-Abstand und Patellatilt systematisch zu analysieren. Um die aetiologischen Faktoren mit einer ausreichenden diagnostischen Genauigkeit zu bewerten, sind standardisierte und umfangreich evaluierte Messverfahren sowie der gezielte Einsatz verschiedener bildgebender Modalitaeten erforderlich. Die Diagnose einer traumatischen, oftmals klinisch inapparenten Patellaluxation kann anhand der charakteristischen Befundkonstellation in der MRT gestellt werden. Der Schaedigung des medialen patellofemoralen Ligaments (Elogantion/Ruptur) im Rahmen einer akuten Luxation wird, aehnlich wie den anlagebedingten Risikofaktoren, eine grosse Bedeutung im Hinblick auf die Entstehung einer chronischen Instabilitaet beigemessen. (orig.)

  16. Key points of the new KrWG (German Waste Management and Recycling Act); Eckpunkte des neuen Kreislaufwirtschaftsgesetzes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Petersen, Frank [Bundesministerium fuer Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Bonn (Germany)

    2012-11-01

    With the new KrWG, the EU Waste Framework Directive (2008/98/EG, AbfRRL) is implemented in German law, and the existing German waste management law is modified quite extensively. The new law focuses on sustainable improvement of environmental protection, climate protection and resources efficiency in waste management by stressing prevention of wasting and recycling of waste materials. At the same time, practicable application with legal compliance is to be facilitated by implementing concepts and definitions from EU law and by defining central regulations more precisely. This will also help to do away with excessive bureaucracy and to make regulations easier to implement. (orig.) [German] Mit dem neuen Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) wird die EU-Abfallrahmenrichtlinie (Richtlinie 2008/98/EG, AbfRRL) in deutsches Recht umgesetzt und das bestehende deutsche Abfallrecht umfassend modernisiert. Ziel des neuen Gesetzes ist eine nachhaltige Verbesserung des Umwelt- und Klimaschutzes sowie der Ressourceneffizienz in der Abfallwirschaft durch Staerkung der Abfallvermeidung und des Recyclings von Abfaellen. Gleichzeitig soll durch die Uebernahme EU-rechtlicher Begriffe und Definitionen sowie die Praezisierung zentraler Regelungen die praktikable und rechtssichere Anwendung des Gesetzes erleichtert werden. Zudem werden unnoetige Buerokratielasten abgebaut und verschiedene Regelungen vollzugstauglicher ausgestaltet. (orig.)

  17. Darwinische Kulturtheorie - Evolutionistische und "evolutionistische`` Theorien sozialen Wandels

    Science.gov (United States)

    Antweiler, Christoph

    Evolutionistische Argumentationen außerhalb der Biologie sind weit verbreitet. Wenn sie vertreten werden, heißt das mitnichten, dass sie notwendigerweise von darwinischen Argumenten geprägt sind. Wenn man Evolution und Kultur aus explizit darwinischer Perspektive zusammen bringt, bedeutet das noch lange nicht unbedingt Soziobiologie. Und es bedeutet sicherlich nicht Sozialdarwinismus. Dieser Beitrag soll einen Überblick der so genannten evolutionären Ansätze bzw. evolutionistischen Ansätze zu menschlichen Gesellschaften bzw. Kulturen geben. Es soll gezeigt werden, was in den Ansätzen analytisch zu trennen ist und was synthetisch zusammen gehört. Mein Beitrag ist nicht wissenschaftsgeschichtlich angelegt, sondern systematisch ausgerichtet und hat zwei Schwerpunkte (Antweiler 2008; Antweiler 2009b). Zum einen geht es um kausale Zusammenhänge von organischer Evolution und gesellschaftlichem Wandel. Auf der anderen Seite werden Analogien zwischen biotischer und kultureller Evolution erläutert, die als spezifische Ähnlichkeiten dieser beiden als grundsätzlich verschieden gesehenen Prozesse aufgefasst werden. Dadurch wird die Frage aufgeworfen, ob die Evolution von Organismen einerseits und die Transformation von Gesellschaften bzw. Kulturen andererseits, spezielle Fälle eines allgemeinen Modells von Evolution darstellen.

  18. Present status and perspectives of Co-combustion in German power plants

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richers, U.; Seifert, H. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany). Inst. fuer Technische Chemie]|[Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany). Programm Nachhaltigkeit, Energie- und Umwelttechnik; Scheurer, W.; Hein, K.R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen

    2002-05-01

    Various approaches to the future waste management policy in Germany are currently under discussion. One problem arising in this connection is the suitability of existing furnaces for the co-combustion of waste. The use of sewage treatment sludge in power plants is already being practiced on a technical scale. Co-combustion in power plants is of interest also because of the CO{sub 2} problem, as renewable resources can also be used for this purpose. This article documents the technical status of co-combustion in Germany and the available quantities of selected supplementary fuels. Moreover, experience accumulated in German coal fired power plants in using supplementary fuels is compiled. Future possibilities are assessed. (orig.) [German] Fuer die zukuenftige Ausrichtung der Abfallentsorgung gibt es verschiedene Moeglichkeiten, die in der Bundesrepublik Deutschland diskutiert werden. Eine Fragestellung in diesem Zusammenhang ist die Eignung bestehender Feuerungsanlagen fuer die Mitverbrennung von Abfallstoffen. Der Einsatz von Klaerschlamm in Kraftwerken wird bereits grosstechnisch praktiziert. Die Mitverbrennung in Kraftwerken ist zusaetzlich aufgrund der CO{sub 2}-Problematik von Interesse, denn nachwachsende Rohstoffe eignen sich ebenfalls zur Mitverbrennung. In dieser Arbeit werden der technische Stand der Mitverbrennung in der Bundesrepublik Deutschland und die dort zur Verfuegung stehenden Mengen ausgewaehlter Zusatzbrennstoffe dokumentiert. Ausserdem werden die Erfahrungen aus deutschen Kraftwerken beim Einsatz von Zusatzbrennstoffen zusammengestellt. Die zukuenftigen Moeglichkeiten werden abgeschaetzt. (orig.)

  19. Ideologiekritik des E-Learnings. Welchen Nutzen hat die Einführung von E-Learning?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Kaiser-Müller

    2015-03-01

    Full Text Available Vor etwa sieben Jahren hat das damalige Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (bm:ukk, das seit 2014 Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF genannt wird, verschiedene Maßnahmen im Blick auf neuen Medien – insbesondere im Blick auf das E-Learning – gesetzt, um einen Beitrag zur Vorbereitung der Lernenden auf eine Informations- und Wissensgesellschaft zu leisten. E-Learning wurde als Erfolgsfaktor für die Zukunft gesehen und mit der Begründung, es fördere das individuelle und selbst gesteuerte Lernen, gefördert. Die zentrale Frage ist dabei: Welchen Nutzen hat die Einführung von E-Learning? In diesem Artikel wird dahingehend aufgezeigt, dass E-Learning nicht wegen pädagogischem Bedarf, sondern durch ministeriell gesetzte Maßnahmen eingeführt wurde und dadurch – wenn auch nicht bewusst und schon gar nicht als solches kommuniziert – neoliberale Strukturen durchgesetzt wurden. Die Einführung von E-Learning hat somit für deren Akzeptanz gesorgt.

  20. Criteria for assembly of in vivo measuring systems using high-resolution {gamma}-spectroscopy for evaluation of incorporated radionuclides; Kriterien zum Aufbau von In Vivo Messsystemen zur hochaufloesenden {gamma}-Spektrometrie inkorporierter Radionuklide

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wahl, W. [GSF Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Strahlenschutz

    1997-12-01

    The paper reviews the available, fundamental measuring methods relying on {gamma}-spectroscopy for their possible application in whole-body and partial-body counters for detection of manifold incorporation of radionuclides. Particular emphasis is placed on the response functions of various detectors, the assembly, the differentiated radioactivity distribution in the body, the various components of background activity and the corresponding suppression mechanisms, and possible ways of using the energy dependence for optimised detection of specific {gamma} energies in a given body region. Criteria and relations as well as their advantages and drawbacks are discussed. (orig./CB) [Deutsch] Diese Arbeit prueft die zur Verfuegung stehenden grundlegenden, {gamma}-spektroskopischen Messmethoden auf deren moegliche Anwendung im Spektrum der Ganz- und Teilkoerperzaehler zum Nachweis der mannigfach inkorporierten Radionuklide. Insbesondere wird eingegangen auf die Response Funktionen verschiedener Detektoren, die Anordnung, die differenzierte Aktivitaetsverteilung im Koerper, die verschiedenen Untergrundkomponenten und deren Unterdrueckungsmechanismen sowie die Beeinflussung durch die Energieabhaengigkeit zum optimalen Nachweis spezifischer {gamma}-Energien an einem bestimmten Ort am Koerper. Kriterien und Relationen sowie deren Vor- und Nachteile werden diskutiert. (orig.)

  1. Biosorption of heavy metals under anaerobic conditions. Final report; Biosorption von Schwermetallen unter anaeroben Bedingungen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kreikenbohm, R.

    1996-12-31

    The precipitation of heavy metals as hydroxides is the standard technique for the decontamination of waste water streams polluted by these elements. On the other side, progress in research has been made concerning the biosorption onto dead biomass and bioprecipitation supported by physiologically active bacteria. As the aim of this study, a flexible strategy has been envisaged cleaning a waste water with definite heavy metal load underlying the process mentioned above. Suitable bacteria were enriched and the process was tested in a technical plant. As result, a very high efficiency of heavy metal elimination has been found. The field of application covered by the acquired process is identical with the whole range of the waste water streams polluted by heavy metals. In addition, a second stage may be necessary if there are any further contaminants to be removed. (orig.) [Deutsch] Bei der Reinigung von schwermetallhaltigen Abwaessern ist der derzeitige Stand der Technik gegeben durch die Neutralisationsfaellung als Hydroxide, waehrend in der Forschung damit begonnen wurde, Biosorption an devitaler Biomasse oder Biopraezipitation durch physiologisch aktive Bakterien zu untersuchen. Ziel des Vorhabens war die Ermittlung einer flexiblen Strategie fuer die Prozessfuehrung zur Abwasserreinigung bei vorgegebener Schadstoffbelastung auf der Basis des zuletzt genannten Prozesses. Dazu wurden geeignete Bakterien angereichert und das Verfahren in einer Technikumsanlage erprobt. Als Ergebnis wurde bei Zufuhr verschiedener Industrieabwaesser eine sehr hohe Effizienz in der Schwermetallelimination gefunden. Das Anwendungsgebiet des erarbeiteten Verfahrens erstreckt sich auf eine Vielzahl schwermetallbelasteter Abwaesser, wobei - je nach Art der weiteren Inhaltsstoffe - eine zusaetzliche Reinigungsstufe vor- oder nachgeschaltet werden muss. (orig.)

  2. Vulnerabilität. Erläuterungen zu einem Schlüsselbegriff im Denken Judith Butlers

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pistrol Florian

    2016-07-01

    Full Text Available Im neueren Denken Judith Butlers nimmt der Begriff der Vulnerabilität eine Schlüsselrolle ein. Kaum eines der vielen Themen, denen sich die US-amerikanische Autorin seit der Jahrtausendwende widmet, kann ohne Kenntnis ihrer Überlegungen zu diesem Terminus angemessen verstanden werden. Der Versuch einer Rekonstruktion ihrer Konzeption von Vulnerabilität steht allerdings vor der Schwierigkeit, dass Butlers Gedanken hierzu über zahlreiche Texte hinweg verstreut sind, wobei bisweilen unterschiedliche Aspekte betont und verschiedene Schwerpunktsetzungen vorgenommen werden. Im vorliegenden Beitrag werden Butlers vulnerabilitätstheoretische Ausführungen in gebündelter Weise dargestellt und interpretiert. Dabei wird (1 die Bedeutsamkeit von Butlers Überlegungen zur Vulnerabilität für ihre Vorstellung von Körperlichkeit aufgewiesen, (2 der Zusammenhang von Vulnerabilität und Anerkennung erläutert und (3 gezeigt, welche ethischen Erwägungen Butler ausgehend von ihrer Anerkennungskonzeption und ihrem Denken der Vulnerabilität anstellt und inwiefern Vulnerabilität und politische Handlungsfähigkeit einander nicht ausschließen. Abschließend wird (4 Butlers Vulnerabilitätsverständnis mit einigen kritischen Rückfragen konfrontiert.

  3. Femoral head necrosis; Hueftkopfnekrose

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kramer, J.; Scheurecker, G.; Scheurecker, A.; Stoeger, A.; Huber, A. [Roentgeninstitut am Schillerpark, Linz (Austria); Hofmann, S. [Orthopaedisches Landeskrankenhaus Stolzalpe (Austria)

    2009-05-15

    The epidemiology and pathohistogenesis of avascular femoral head necrosis has still not been clarified in detail. Because the course of the disease runs in stages and over a long time period nearly always culminates in the necessity for a total hip prosthesis, an exact radiological evaluation is of paramount importance for the treatment. There is a need for a common staging system to enable comparison of different therapy concepts and especially their long-term results. In this article the ARCO staging system is described in full detail, which includes all radiological modalities as well as histopathological alterations. (orig.) [German] Bei der avaskulaeren Femurkopfnekrose handelt es sich um ein Krankheitsbild, dessen Ursachen noch immer nicht vollstaendig geklaert sind. Da die Erkrankung stadienhaft verlaeuft und ueber einen laengeren Zeitraum betrachtet nahezu immer in einem prothetischen Hueftersatz muendet, ist eine genaue radiologische Abklaerung fuer die Behandlung von enormer Bedeutung. Um Langzeiterfolge verschiedener Therapiekonzepte vergleichen zu koennen, sind eine exakte Beschreibung und darauf basierend die Verwendung einer einheitlichen Stadieneinteilung wuenschenswert. In der vorliegenden Arbeit wird die ARCO-Stadieneinteilung im Detail beschrieben, die alle bildgebenden Methoden beruecksichtigt und histopathologische Veraenderungen mit einbezieht. (orig.)

  4. Soil ecological investigations into the effect and distribution of organic groups of compounds (PAHs, PCBs) in ecosystems typical of agglomerations.. Joint final report; Bodenoekologische Untersuchungen zur Wirkung und Verteilung von organischen Stoffgruppen (PAK, PCB) in ballungsraumtypischen Oekosystemen. Gemeinsamer Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Frost, M.; Klementz, D.; Reese-Staehler, G.; Luedersdorf, M. [Biologische Bundesanstalt fuer Land- und Forstwirtschaft, Berlin (Germany); Achazi, R.; Kratz, W.; Heck, M.; Beylich, A.; Neumeister, H.; Hesse, M.; Quader, S. [Freie Univ. Berlin (Germany); Metz, R.; Dorn, J. [Humboldt-Universitaet, Berlin (Germany); Schuphan, I.; Maier-Gaipl, S.; Herlitz, E. [Technische Hochschule Aachen (Germany); Wilke, B.M.; Koch, C.; Marschner, B.; Brose, A.; Doering, U.; Peters, M.; Pieper, S.; Baschien, C. [Technische Univ. Berlin (Germany)

    1998-11-01

    In this interdisciplinary complex of matched field and laboratory experiments, the effects of defined pollutant loads were analysed by means of suitable representatives of different groups of soil organisms (soil fauna and soil micro-organisms) and by means of soil processes depending on them (for instance, enzyme activities, degradation of litter, nitrification, feeding damage). Similarly, the influence of selected organic pollutants, part of them in combination with heavy metals, on the soil-plant system was studied in selected herbaceous and ligneous types of plants in different development stages. Further, the possibility of developing a test battery was investigated which would indicate the toxicity of soil by means of watery and organic extracts. (orig.) [Deutsch] In diesem interdisziplinaeren Verbund von abgestimmten Freiland- und Laborversuchen wurde anhand repraesentativer Vertreter verschiedener Bodenorganismengruppen (Bodenfauna und Bodenmikroorganismen) und von durch sie bestimmten Bodenprozessen (z.B. Enzymaktivitaeten, Streuabbau, Nitrifikation, Frass) die Wirkungen von definierten Schadstoffbelastungen analysiert. In der gleichen Weise wurde der Einfluss von ausgewaehlten organischen Schadstoffen, z.T. in Kombination mit Schwermetallen auf das System Boden-Pflanze an ausgewaehlten krautigen und holzigen Pflanzenarten in unterschiedlichen Entwicklungsstadien untersucht. Darueberhinaus wurde ueberprueft ob sich eine Testbatterie entwickeln laesst, die die Toxizitaet von Boeden aufgrund von waessrigen und organischen Extrakten anzeigt. (orig.)

  5. Abstract behaviour modelling and prognosis on the basis of spatially distributed sensor networks with Kohonen cards and Markov chains; Abstrakte Verhaltensmodellierung und -prognose auf der Basis raeumlich verteilter Sensornetze mit Kohonen-Karten und Markov-Ketten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Matthes, J.; Keller, H.B.; Mikut, R. [Forschungszentrum Karlsruhe GmbH Technik und Umwelt (Germany). Inst. fuer Angewandte Informatik

    2000-10-01

    Evironmental processes, e.g. local air quality changes in urban agglomerations, buildings and production halls are dynamic processes with regionally distributed physical variables. They can be monitored by networks of distributed measuring probes. Processes of this type form the basis of complex systems with many degrees of freedom and stochastic effects that are difficult to measure. The contribution presents an introduction to Markov chains, proposes a method of generating Markov chains as a prognostic model, and demonstrates the method using the example of an air quality monitoring process. [German] Fuer die Ueberwachung dynamischer Prozesse, deren physikalische Groessen raeumlich verteilt auftreten, werden oft Netze raeumlich verteilter Sensoren eingesetzt. Umweltprozesse, wie z.B. die oertliche Luftqualitaetsaenderung in Ballungsraeumen, Gebaeuden und Produktionsanlagen, aber auch verschiedene verfahrenstechnische Prozesse sind Vertreter dieser Prozessklasse. Solchen Prozessen hinterliegen komplexe Systeme, die durch eine hohe Anzahl an Freiheitsgraden und durch stochastische schwer messbare Einfluesse gekennzeichnet sind. Ziel dieses Vortrages ist es, - eine kurze Einfuehrung zu Markov-Ketten zu gegeben (Abschnitt 2); - ein datengestuetztes Verfahren vorzuschlagen, das nach einer Schaetzung abstrakter Prozesszustaende mit Hilfe von Kohonen-Karten Markov-Ketten als Prognosemodell generiert (Abschnitt 3), und - dieses Verfahren anhand eines Simulationsbeispiels zur Luftqualitaetsueberwachung zu demonstrieren (Abschnitt 4). (orig.)

  6. Medienpädagogik unter der differenztheoretischen Lupe. Eine Identitätssuche zwischen Disziplin und Profession

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franziska Linke

    2017-09-01

    Full Text Available Der Beitrag diskutiert die dem Themenheft zugrundeliegende Fragestellung nach der Konstitution der Medienpädagogik aus einer systemtheoretischen Perspektive. Dabei wird im Anschluss an Stichweh (2013 Ansatz der funktionalen Differenzierung ein Untersuchungsrahmen aufgezeigt, der es ermöglicht, die Medienpädagogik sowohl aus wissenschaftssoziologischer als auch professionssoziologischer Perspektive zu betrachten. Gerade die zentrale Rolle der (digitalen Medien für Lern- und Bildungsprozesse sowie für den Arbeitsmarkt (u. a. KMK 2016 verlangt eine stetige Reflexion professioneller Handlungssysteme der Medienpädagogik, die nicht losgelöst von der Frage nach dem Selbstverständnis der Medienpädagogik als Wissenschaftsdisziplin gelingen kann (u. a. Hugger 2001. Divergierende theoretische Positionierungen der Akteurinnen und Akteure sowie verschiedene Zielvorstellungen zur Medienpädagogik selbst und zu dem, was sie praktisch leisten kann, erschweren ein solches Vorhaben. Die Autorinnen des Beitrags begeben sich daher, unter Berücksichtigung der Differenzierung zwischen Disziplin und Profession, auf die Suche nach möglichen Antworten. Vorgeschlagen wird eine erweiterte Betrachtungsweise, welche die Medienpädagogik als wissenschaftliche Produktionsgemeinschaft beschreibt und dadurch Potenziale eröffnet theoretische und empirische Erkenntnisse von Akteurinnen und Akteuren unterschiedlicher wissenschaftlicher Disziplinen mit Medienzusammenhang zu berücksichtigen. Ferner wird dargelegt, dass ein solcher Beschreibungsansatz neue Forschungsperspektiven auf die professionstheoretische Einordnung praktischer Handlungssysteme der Medienpädagogik eröffnen kann.

  7. Modern engine management using neuronal nets; Modernes Motormanagement mit Neuronalen Netzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, R O

    1998-07-01

    The author focuses on the theoretical analysis, description and extension of neuronal control technology and its applications in engine management. Definitions and methods are presented for forward and recurrent nets. The fundamentals of control technology are described, and neuronal methods for modelling and control are presented. The first part of the report ends with a stability calculation which leads to the extension of existing learning methods. The second part discusses neuronal methods in the control of an external combustion engine. The investigated engine system is described, the combustion process is analyzed, and the fundamentals of engine management are presented. Ignition point and momentum control are presented as examples to illustrate the applicability of neuronal methods. [German] Das Ziel der vorliegenden Arbeit war die theoretische Aufarbeitung, Darstellung und Erweiterung der neuronalen Regelungstechnik und ihre moegliche Anwendung im Motormanagement. Im grundlagenorientierten Teil wurden zuerst die wichtigsten Definitionen und Verfahren fuer vorwaertsgekoppelte und rekurrente Netze praesentiert. Anschliessend folgte eine kurze Einfuehrung in die Regelungstechnik, bevor ausfuehrlich verschiedene Methoden zur neuronalen Modellierung und Regelung vorgestellt wurden. Der erste Teil der Arbeit endete mit einer Stabilitaetsbetrachtung und einer darauf aufbauenden Erweiterung der bestehenden Lernverfahren. Der zweite Teil beschaeftigte sich mit der Anwendung der neuronalen Methoden in der Steuerung eines Verbrennungsmotors. Zur Motivation wurde das betrachtete System genau beschrieben, die Verbrennung analysiert und die Grundlagen des Motormanagements vorgestellt. Beispielhaft wurden im letzten Kapitel die Zuendzeitpunkt- und die Momentenregelung herausgegriffen und an ihnen die Anwendbarkeit der neuronalen Verfahren aufgezeigt. (orig.)

  8. Segmental variants of the inferior vena cava - typical findings correlated with embryological development for differential diagnosis; Segmentale Varianten der Vena cava inferior - Erscheinungsbild mit embryologischer Korrelation in Abgrenzung zum sekundaeren Vena-cava-Verschluss

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, D.R. [Abt. fuer Radiologie, Guestrower Krankenhaus, Akademisches Lehrkrankenhaus der Univ. Rostock (Germany); Inst. fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Krankenhaus am Urban, Akademisches Lehrkrankenhaus der Freien Univ. Berlin (Germany); Huggle, H.; Hueppe, T.; Friedrich, M. [Inst. fuer Radiologie und Nuklearmedizin, Krankenhaus am Urban, Akademisches Lehrkrankenhaus der Freien Univ. Berlin (Germany); Andresen, R. [Abt. fuer Radiologie, Guestrower Krankenhaus, Akademisches Lehrkrankenhaus der Univ. Rostock (Germany)

    2001-07-01

    The vast variability of the overall rare congenital anomalies of the inferior vena cava (IVC) are mostly detected by accident through different imaging modalities. These cannot be classed as pathological findings, and should not be confused with lymphomas and has to differ from secondary collateral venous pathways. Based on 656 CT examinations 10.5% known forms of IVC anomalies were found. According to the embryological development three main groups of IVC variants could be nosologically classified: agenesis of the suprarenal IVC, anomalies of the pars renalis and anomalies of the infrarenal IVC. Additionally three unusual anomaly complexes were found. For the understanding details of the embryology based on a simplified depiction are presented. (orig.) [German] Die grosse Variabilitaet der als insgesamt selten anzusehenden angeborenen Venenanomalien der Vena cava inferior werden meist zufaellig durch verschiedene bildgebende Untersuchungsverfahren entdeckt. Diese koennen nicht als Pathologien des venoesen Systems klassifiziert werden und sollten nicht mit Lymphomen oder sekundaeren venoesen Kollateralen verwechselt werden. Basierend auf 656 CT-Untersuchungen fanden sich insgesamt 10,5% an bekannten Vena cava inferior (VCI) Anomalien. Unter Beruecksichtigung der embryologischen Entwicklung konnten drei Hauptgruppen an VCI-Varianten nosologisch differenziert werden: Agenesie der suprarenalen VCI, Anomalien der Pars renalis und Anomalien der infrarenalen VCI. Zusaetzlich fanden sich drei ungewoehnliche Anomaliekomplexe. Fuer das Verstaendnis der VCI-Varianten wird eine schematisierte Embryologie praesentiert. (orig.)

  9. Cold from heat. 5th WAW Technical Meeting, Weinheim; Kaelte aus Waerme. 5. WAW-Fachtagung in Weinheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Anon.

    1998-09-01

    The Weiterbildungsakademie Weinheim (WAW) organised an interesting conference on the use of heat for refrigeration. Chaired by Dipl.-Ing. Eberhard Thne from the Institute for Energy Economy and Rational Utilisation of Energy of Stuttgart University the conference dealt with different applications and operating results of adsorption- and absorption refrigerators and direct-fuelled gas absorbers. Papers looked at different case studies such as refrigeration for Ikea Saarlouis, the district hospital in Heilbronn, the Federal Agency for Environmental Protection in Augsburg, Munich Airport or the Technical University of Berlin.(orig.). [Deutsch] Eine aeusserst praxisorientierte und interessante Fachtagung zum Thema Einsatz von Waerme fuer die Kaelteproduktion veranstaltete die Weiterbildungs-Akademie Weinheim (WAW) am 18. Juni dieses Jahres. Unter der Leitung von Dipl.-Ing. Eberhard Thoene vom Institut fuer Energiewirtschaft und Rationelle Energieanwendung der Universitaet Stuttgart wurden verschiedene Anwendungsbeispiele und Betriebsergebnisse zu Absorptions- und Adsorptions-Kaelteanlagen sowie direktbefeuerter Gasabsorber vorgestellt. Referiert wurde ueber die Kaelteversorgung so unterschiedlicher Objekte wie Ikea Saarlouis, das Kreiskrankenhaus Landkreis Heilbronn, das Landesamt fuer Umweltschutz in Augsburg, der Flughafen Muenchen oder die TU Berlin. (orig.)

  10. Thermografic measurement of crack initiation and propagation at thin sheet joints; Rissentstehung thermometrisch ermitteln. Zerstoerungsfreie Bestimmung der Rissinitiierung in mechanisch gefuegten und widerstandpunktgeschweissten Verbindungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bathke, W.; Stahlfeld, G. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany). Fachgruppe V.5 - Sicherheit in der Fuegetechnik

    2000-07-01

    This contribution demonstrates how a thermometric procedure might be applied to determine crack initiation during fatigue testing of joints at steel sheets. The procedure is based on the measurement of the temperature increase which is produced by the heat at the respective joint caused by deformation energy. Such investigations are aimed at detection of crack initiation before it becomes visible at the specimen surface. Thermografic measurements at different mechanical joints and resistance welded spots are compared and various applications are suggested. (orig.) [German] In diesem Beitrag wird gezeigt, wie sich ein thermometrisches Verfahren einsetzen laesst, um die Rissentstehung waehrend der Dauerschwingpruefung von Stahlblechen zu erfassen. Vergleichend werden Messungen an Proben, die durch Stanznieten, Clinchen und Widerstandspunktschweissen gefuegt wurden, gegenuebergestellt. Hierzu wird die am Fuegepunkt waehrend der Pruefung in Waerme umgewandelte Formaenderungsenergie kontinuierlich in Form der Temperaturerhoehung gemessen. Ziel dieser Untersuchungen ist es, solche Temperaturerhoehungen zur Erkennung der Rissentstehung zu verwenden, bevor der Riss die Blechoberflaeche erreicht hat und visuell erkennbar wird. Zudem werden verschiedene Anwendungsmoeglichkeiten vorgeschlagen. (orig.)

  11. Aglaja Przyborski, Monika Wohlrab-Sahr: Qualitative Sozialforschung. Ein Arbeitsbuch. 2., korr. Auflage. München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stephanie Schütze

    2010-07-01

    Full Text Available Dieses Einstiegswerk zur qualitativen Sozialforschung konzentriert sich auf die methodischen Grundzüge verschiedener Ansätze der interpretativen Sozialforschung. Es vermittelt eine sehr gute Grundlage für die Anwendung der rekonstruktiven Methoden in Lehre und Forschung, da es den gesamten Forschungsprozess – die Entwicklung der Fragestellung, den Zugang zum Untersuchungsfeld, die Erhebung des empirischen Materials und die Auswertungsmöglichkeiten – begleitet. Die Autorinnen zeigen, wie in qualitativer Forschung empirisches Material durch systematische Vergleiche interpretiert wird und so begründete Generalisierungen und Theorien entwickelt werden können.This introduction to qualitative social research focuses on the main methodological features for different approaches to interpretive social research. It provides a very good foundation for the application of reconstructive methods to teaching and research, since it follows the entire research process – from the development of a research question that acts as an entry point to a field of study, to the collection of the empirical material, and finally to the possibilities for evaluation. The authors show how empirical material is interpreted through systematic comparisons in qualitative research and how, from this, justified generalizations and theories can be developed.

  12. Der soziale Tod

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kuljić Todor

    2012-01-01

    Full Text Available Der folgende Text gehört zur kritischen Thanatologie. In allen bekannten Kulturen wurden Normen für den guten und den schlechten Tod von der herrschenden normativen Thanatologien aufgestellt und Kontrollmechanismen installiert. Prämortales und postmortales soziales Sterben ist eine Art der Exklusion der Anderen und wird unter­schiedlich bestimmt: als damnatio memoriae, atlantische Sklaventum, Randständigkeit, Isolation oder als Rollenverlust. Das soziale Tod hat einen Klassenaspekt, als den ganzen Klassen Gedächtnis entnommen wurde. Hier werden nur einige Arten und Beispilen des sozialen Mord kritisch erörtert: damnatio memoriae, politische Mord und Sklaventum. Es handelt sich um die institutionelle Verarbeitung und Kodierung von Sterben und Tod durch Staat, Religion und Politik. In der Geschichte sind verschieden Völkern und Klasssen einem intensiveren sozialen Sterbeprozess und der sozialen Tötung unterworfen. Mit Identitätszerstörung der Beherrschten ist das soziale mit dem physischen Sterben harmonischer zu verbinden. Es ist auch auf die Differenz zwischen sozialen und politischen Tötung hingewiesen. Am Ende sind einige Aspekte der heutigen geheimen Tötung erwähnt. [Projekat Ministarstva nauke Republike Srbije, br. 149005: Društveni akteri i društvene promene u Srbiji 1990-2010

  13. Tumors of the posterior cranial fossa; Tumoren der hinteren Schaedelgrube

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Papanagiotou, P.; Politi, M. [Klinikum Bremen-Mitte/Bremen-Ost, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Bremen (Germany)

    2016-11-15

    Various types of brain tumor can occur in the region of the posterior fossa. Brain metastases in adults are the most common malignancies at this localization. Ependymomas, medulloblastomas and pilocytic astrocytomas occur mostly in children and only rarely in adults. Other tumors that occur in the posterior fossa are meningiomas, schwannomas, hemangioblastomas, brain stem gliomas and epidermoid tumors. Due to the fact that the various tumors of the posterior fossa have different treatment approaches and prognoses, an accurate and specific diagnosis is mandatory. This review discusses the imaging aspects by computed tomography (CT) and magnetic resonance imaging (MRI) of the most frequent tumors of the posterior fossa. (orig.) [German] Im Bereich der hinteren Schaedelgrube treten verschiedene Typen von Hirntumoren auf, wobei Hirnmetastasen bei Erwachsenen die haeufigsten Malignitaeten in dieser Region darstellen. Ependymome, Medulloblastome und pilozytische Astrozytome kommen meistens bei Kindern und nur selten bei Erwachsenen vor. Weitere Tumoren der hinteren Schaedelgrube sind Meningeome, Schwannome, Haemangioblastome, Hirnstammgliome und Epidermoide. Da die verschiedenen Tumoren der hinteren Schaedelgrube unterschiedliche Behandlungsansaetze sowie Prognosen haben, ist eine genaue und spezifische Diagnose obligatorisch. Dieser Review diskutiert die bildgebenden CT- und MRT-Aspekte der haeufigsten Tumoren der hinteren Schaedelgrube. (orig.)

  14. Simulation of thermal radiation, illustrated by the Bridgman casting process for directional solidification of turbine blades; Simulation von Waermestrahlung am Beispiel des Bridgman-Verfahrens zur gerichteten Erstarrung von Turbinenschaufeln

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hofmann, N

    1996-12-31

    Directionally solidified turbine blades for high-temperature applications today are commonly produced by the Bridgman casting process. The production of a newly constructed turbine blade requires a number of costly and time-consuming casting experiments. The author develops a numerical simulation model based on the finite element method and net radiation method for low-cost and short-term simulation and optimisation of the casting experiments. Several different numerical methods for calculating thermal radiation are compared (radiosity, ray tracing and the finite difference method), and the simulation results are presented for several exemplry turbine blades. Further, an optimisation strategy for improving the quality of the turbine blade casting process is presented. (orig.). 65 figs., 8 tabs. [Deutsch] Gerichtet erstarrte Turbinenschaufeln mit hoher Einsatztemperatur werden nach dem heutigen Stand der Technik nach dem Bridgman-Verfahren gegossen. Die Herstellung einer neu konstruierten Turbinenschaufel verlangt eine Reihe von kosten- und zeitaufwendigen Giessexperimenten. In der vorliegenden Arbeit wird ein numerisches Simulationsmodell auf Basis der Finiten Elemente Methode und Net Radiation Methode entwickelt, mit dem sich kostenguenstig und in kurzen Zeitraeumen die Giessversuche simulieren und optimieren lassen. Die Arbeit vergleicht verschiedene numerische Loesungsverfahren fuer die Waermestrahlung (Radiosity, Ray Tracing und Finite Differenzen Verfahren) und stellt am Beispiel einiger Turbinenschaufeln die Simulationsergebnisse dar. Weiterhin wird eine Optimierungsstrategie fuer Verbesserung der Gussqualitaet von Turbinenschaufeln vorgestellt. (orig.)

  15. New concepts for power generation in three dams on the Iller river. Concepts in dependence of underwater supporting strength; Gewaehrleistung der Energieumwandlung an drei Iller-Staustufen. Konzepte in Abhaengigkeit von der Unterwasserstuetzkraft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lang, T. [Technische Univ. Muenchen, Obernach (Germany). Versuchsanstalt fuer Wasserbau und Wassermengenwirtschaft; Klocke, R. [Lech-Elektrizitaetswerke AG, Augsburg (Germany)

    1998-07-01

    After 50 years of operation, Lech-Elektrizitaetswerke AG, Augsburg (LEW) intend to modernize their hydroelectric power stations on the upper Iller river. New concepts will be developed for three further dams in order to avoid a costly new construction project at Tosbecken. For this purpose, LEW authorized the Institute of Experimental Hydrological Engineering at Obernach (VAO) of TU Munich University to develop concepts and test them in model experiments. The contribution presents a number of concepts adapted to the dam under investigation. [German] In einem Zeitraum von 10 Jahren plant die Lech-Elektrizitaetswerke AG, Augsburg (LEW) ihre Wasserkraftwerke an der oberen Iller nach 50jaehrigem Betrieb zu ueberholen. Fuer drei weitere Illerstufen sollten aufgrund der vorliegenden Erfahrungen neue Konzepte entwickelt werden. Ziel war es, den aufwendigen Tosbeckenneubau durch kostenguenstigere Massnahmen zur Energieumwandlung zu ersetzen. Zu diesem Zweck beauftragte die LEW die Versuchsanstalt fuer Wasserbau in Obernach (VAO) der Technischen Universitaet Muenchen (TUM) Konzepte zu entwickeln und deren Wirksamkeit anhand von Modellversuchen zu ueberpruefen. Im folgenden Beitrag werden verschiedene, an die jeweilige Situation der Staustufe angepasste, Konzepte zur Energieumwandlung vorgestellt. (orig.)

  16. Legal frame conditions for an economical and efficient energy use in buildings; Gesetzliche Rahmenbedingungen zur sparsamen und rationellen Energieverwendung im Gebaeudebereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sperber, C.

    2000-07-01

    In Germany exist for more than 20 years legal provisions on energy saving measures for heating installations in buildings. The new decree on thermal insulation, the still valid decree on heating installations as well the decree on heat cost allocation are part of it. Since 1997 the Federal government, i.e. the responsible departments in charge for building construction and economies are working on an energy saving decree. This decree shall consolidate in one regulation all concerns regarding thermal protection and installation technologies and thus, shall replace the existing decrees on thermal protection and heating installations. (orig.) [German] In Deutschland gibt es seit mehr als 20 Jahren Rechtsvorschriften ueber die Einsparung von Heizenergie in Gebaeuden. Anlaesslich der beiden Oelkrisen verabschiedete der Deutsche Bundestag 1976 das Energieeinsparungsgesetz (EnEG). Das EnEG ist die sogenannte Ermaechtigungsgrundlage fuer drei verschiedene energieeinsparrechtliche Verordnungen. Hierzu gehoeren neben der neuen Waermeschutzverordnung (WaermeschutzV), die ebenso noch aktuelle Heizungsanlagen-Verordnung (HeizAnlV) sowie die Heizkostenverordnung (Heizkosten V). (orig.)

  17. Wissen - nihilismus – bejahung: Fichtes transzendentalphilosophischer offenbarungsbegriff

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Drilo Kazimir

    2010-01-01

    Full Text Available In dem Zeitraum zwischen 1792 und 1805 entwickelt Johann Gottlieb Fichte zwei verschiedene Bestimmungen des Offenbarungsbegriffs: 1. Offenbarung ist eine auf der göttlichen Autorität beruhende Lehre, mit der das sittliche Handeln gefördert werden soll, 2. Offenbarung ist das Zusammenhalten des Wissens im Sein und so die Rettung vor dem Nihilismus. In dem Beitrag wird gezeigt, dass Fichte in seiner späten Wissenschaftslehre und in ständiger Auseinandersetzung mit Jacobis Kritik, Idealismus sei Nihilismus, mit dieser letzten Bestimmung eine tragfähige Alternative zu dem ersten, traditionellen Offenbarungsbegriff gibt. Offenbarung, so wie Fichte sie in seiner Spätphilosophie versteht, dient weder der Förderung der Moral, noch hält sie den Prozess der Selbsterkenntnis des Absoluten im Gang oder ist eine Entäußerung Gottes. Der Begriff der transzendentalphilosophischen Offenbarung hat vielmehr seine Bedeutung als der Garant der Realität des Wissens. Als Beleg für diese These dienen die Schriften „Versuch einer Kritik aller Offenbarung“, „Erlanger Wissenschaftslehre“ und „Erlanger Logik“. Darüber hinaus wird auf die Interpretation der Fichte‘schen Religionsphilosophie von Emanuel Hirsch eingegangen, der Fichtes Offenbarungsbegriff im Rahmen der theologischen Fragestellung mit dem Gedanken der „Bejahung“ des Absoluten produktiv weiterführt.

  18. „Das Leben ist nur ein Spiegel“ – Schopenhauers kritischer Lebensbegriff

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Matthias Kossler

    2012-09-01

    Full Text Available http://dx.doi.org/10.5007/1677-2954.2012v11nesp1p1   Schopenhauer gilt als Vorreiter oder erster Vertreter der Lebensphilosophie, wie sie später von Dilthey, Nietzsche, Bergson und anderen entfaltet wurde. Im Unterschied zur klassischen Lebensphilosophie und zu den an sie anknüpfenden ethischen Entwürfen wird das Leben bei Schopenhauer aber nicht als Zweck betrachtet, sondern als Mittel zu einem anderen Zweck, nämlich für die Ethik, die in der Verneinung des Willens zum Leben gipfelt. Schon in den frühesten handschriftlichen Aufzeichnungen verwendet Schopenhauer verschiedene Metaphern, um das Leben als Medium der ethischen Erkenntnis zu charakterisieren. Besonders häufig tritt dabei das Bild vom Leben als Spiegel auf, in dem der Mensch sein eigenes Wesen und damit auch das Wesen der Welt erblickt. Im Hauptwerk wird dann dieses Bild vom Begriff der Objektivation des Willens abgelöst. Insofern die höchste und deutlichste Objektivation des Willens der Lebenslauf des menschlichen Individuums darstellt, ist Schopenhauers Lebensbegriff eng mit seiner Charakterlehre verknüpft. In dem Beitrag wird das verwickelte Verhältnis von Leben, Erkennen und Ethik vor dem Hintergrund der proto-hermeneutischen Metaphysikkonzeption Schopenhauers anhand der Entwicklung der Spiegelmetapher betrachtet.

  19. Germans want more cost fairness and proximity to citizens in the energy transition; Deutsche wollen mehr Kostengerechtigkeit und Buergernaehe bei der Energiewende

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Setton, Daniela; Renn, Ortwin [Institut fuer Transformative Nachhaltigkeitsforschung (IASS), Potsdam (Germany)

    2018-01-15

    Goals such as fairness, participation and social compatibility will play in the future an increasingly important role in the struggle to find the right solutions for the energy transition, be it in the reform of the allocation and remuneration system, the expansion of wind energy on land, the sector coupling or the heat and traffic turnaround. WWith the first ''Social sustainability barometer of the energy transition'', published in November 2017, the IASS presents a monitoring instrument with a comprehensive, empirically sustainable database on the social dimensions of energy turnaround: it records annually the attitudes, justice sensations, experiences and expectations of different population groups in Germany with regard to the energy transition and identifies social challenges and political needs for action. With some amazing results. [German] Ziele wie Gerechtigkeit, Beteiligung und Sozialvertraeglichkeit werden zukuenftig eine immer wichtigere Rolle beim Ringen um die richtigen Loesungen fuer die Energiewende spielen, sei es bei der Reform des Umlagen- und Entgeltsystems, dem Windenergieausbau an Land, der Sektorkopplung oder der Waerme- und Verkehrswende. Mit dem im November 2017 erstmals erschienenen ''Sozialen Nachhaltigkeitsbarometer der Energiewende'' legt das IASS ein Monitoringinstrument mit einer umfassenden, empirisch tragfaehigen Datenbasis zu den sozialen Dimensionen der Energiewende vor: Es erfasst jaehrlich die Einstellungen, Gerechtigkeitsempfindungen, Erfahrungen und Erwartungen verschiedener Bevoelkerungsgruppen in Deutschland im Hinblick auf die Energiewende und benennt gesellschaftliche Herausforderungen und politische Handlungsbedarfe. Mit teils erstaunlichen Ergebnissen.

  20. Ecobalance of natural gas vehicles; Oekobilanz von Erdgasfahrzeugen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nigge, K.M. [Simon, Kucher und Partners Strategy und Marketing Consultants GmbH, Bonn (Germany)

    2000-07-01

    The impacts on human health and the natural environment of using natural gas, Diesel and petrol as fuels for city buses and passenger cars are compared in a Life Cycle Assessment. In addition to the burning of the fuels in the engines, this assessment also comprises the upstream processes of the fuel supply chain. Despite the increased energy demand of the vehicles, natural gas is associated with the lowest impacts overall for both city buses and passenger cars. The health impacts that can be avoided through the use of natural gas instead of Diesel or petrol thereby differ only weakly between the use of the vehicles in cities of various sizes within Germany. From the perspective of environmental protection, the market introduction of natural gas vehicles therefore does not need remain limited to large cities within agglomerated regions. (orig.) [German] Die Auswirkungen der Verwendung von Erdgas, Diesel und Benzin als Kraftstoffe fuer Stadtbusse und Pkw auf die menschliche Gesundheit und die natuerliche Umwelt werden in einer Oekobilanz verglichen. Diese umfasst neben der motorischen Verbrennung der Kraftstoffe auch die vorgelagerten Prozessketten der Kraftstoffbereitstellung. Sowohl fuer Stadtbusse als auch fuer Pkw schneidet Erdgas trotz eines energetischen Mehrbedarfes der Fahrzeuge insgesamt am guenstigsten ab. Die durch den Einsatz von Erdgas anstelle von Diesel oder Benzin vermeidbaren Gesundheitsschaeden unterscheiden sich dabei zwischen einem Einsatz der Fahrzeuge in Staedten verschiedener Groesse innerhalb von Deutschland nur wenig. Die Markteinfuehrung von Erdgasfahrzeugen muss also aus Sicht des Umweltschutzes nicht auf grosse Staedte in Ballungsgebieten beschraenkt bleiben. (orig.)

  1. Combustion experiments in a small furnace using natural biogenic solid fuels. Emissions and ash quality. Final report; Verbrennungsversuche mit naturbelassenen biogenen Festbrennstoffen in einer Kleinfeuerungsanlage. Emissionen und Aschequalitaet. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Launhardt, T.; Hartmann, H.; Link, H.; Schmid, V.

    2000-09-01

    Emissions and ash qualities of the fuels were compared in order to assess their pollutant emissions CO, dust, C{sub n}H{sub m}, NO{sub x}, particle size distribution of airborne dust, organic and inorganic chlorinated pollutants (including PCDD/F), PAH and heavy metals. Quality characteristics of the fuels and ashes were investigated as well (nutrient and pollutant concentrations including heavy metals, chlorine, PCDD/F, PAH). The focus was on agricultural biomass, which was compared with chopped pinewood. [German] Ziel des Messvorhabens ist eine umfassende Analyse der Emissionen und der Aschenqualitaet beim Einsatz verschiedener biogener Festbrennstoffe in einer Kleinfeuerungsanlage (50 kW{sub th}). Dadurch soll eine vergleichende Bewertung der unterschiedlichen Brennstoffarten und Aufbereitungsformen (Pellet, Haeckselgut) moeglich werden und eine generelle Aussage ueber das Niveau des Schadstoffausstosses inklusive hochtoxischer organischer Komponenten abgeleitet werden. Ergaenzend dazu soll eine Quantifizierung moeglicher Einfluesse durch den Wassergehalt im Brennstoff und die Heizlast der Feuerungsanlage vorgenommen werden. Zielgroessen der Untersuchung sind der Wirkungsgrad der Feuerungsanlage, die Standard-Emissionsgroessen CO, Staub, C{sub n}H{sub m} und NO{sub x}, die Partikelgroessenverteilung des Flugstaubes, organisch und anorganisch chlorierte Schadstoffe (u.a. PCDD/F), PAK und Schwermetalle. Zusaetzlich werden eine Reihe von Qualitaetsmerkmalen im Brennstoff und in den Aschen betrachtet (Naehr- und Schadstoffgehalte, einschliesslich Schwermetalle, Chlor, PCDD/F, PAK). Im Vordergrund stehen die Biomassebrennstoffe, die speziell in der Landwirtschaft erzeugt werden. Sie werden mit dem Referenzbrennstoff Fichtenhackgut verglichen. (orig.)

  2. Deformation and fracture properties of metals with non-metallic inclusions; Verformung und Bruch von Metallen mit nichtmetallischen Einschluessen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmauder, S.; Soppa, E. [Stuttgart Univ. (Germany). Staatliche Materialpruefungsanstalt

    1998-12-31

    Microstructural effects due to formation of non-uniform lines of non-metallic inclusions in the matrix are examined with respect to their macro-, meso-, and micromechanical effects in the alloy Al(6061) reinforced by SiC inclusions. A comparative analysis of results obtained with various microstructures reveals essential differences in the formation of shear bands, stress peaks, and strain concentrations in the material structure. The maxima and the distribution of those field variables are determined not only by the arrangement of inclusions clusters in the stringers but also depend on the presence and number of single-particle inclusions in pure matrix material. The banding of the microstructure causes a strongly anisotropic behaviour in terms of stress and strain distributions. (orig./CB) [Deutsch] In diesem Beitrag werden Gefuegeeinfluesse aufgrund unterschiedlich starker zeiliger Anordnungen der Teilchen in der Matrix im Hinblick auf ihre makro-, meso- und mikromechanischen Auswirkungen am Beispiel einer SiC-teilchenverstaerkten Aluminiumlegierung Al(6061) untersucht. Ein Vergleich der Ergebnisse verschiedener Gefuege zeigt wesentliche Unterschiede hinsichtlich der Ausbildung von Scherbaendern, Spannungsspitzen und von Dehnungskonzentrationen im Werkstoffgefuege. Die Maxima und die Verteilung dieser Feldgroessen sind nicht nur abhaengig davon, wie die Teilchen in den Zeilen angeordnet sind, sondern auch davon, ob einzelne Teilchen in reinen Matrixbereichen vorhanden sind. Die Zeiligkeit des Gefueges fuehrt zu einem stark anisotropen Verhalten hinsichtlich Spannungs- und Dehnungsverteilungen. (orig.)

  3. Diseases of the peritoneum and mesenterium; Erkrankungen von Peritoneum und Mesenterium

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ba-Ssalamah, A.; Uffmann, M.; Bastati, N.; Schima, W. [Medizinische Universitaet Wien, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2009-07-15

    Peritoneal diseases can be seen in the different imaging modalities either as fluid collections or solid tumors along the ligaments, mesenteries, and spaces of the peritoneal cavity. The broad spectrum of different abnormalities includes inflammatory, infectious, traumatic, and neoplastic diseases. In this article, a large variety of peritoneal abnormalities such as ascites, peritonitis, intraperitoneal hemorrhage, and both primary and secondary peritoneal tumors are discussed. The different imaging modalities, characteristic radiological features, and typical pathways of anatomic spread are explained. (orig.) [German] Peritoneale Erkrankungen koennen sich in den verschiedenen Bildgebungsmodalitaeten entweder als Gas-/Fluessigkeitsansammlung oder als weichteildichte Gewebevermehrung entlang der verschiedenen Ligamente und Mesenterien der Peritonealhoehle manifestieren. Dieses breite Spektrum der pathologischen Veraenderungen beinhaltet entzuendliche, infektioese, neoplastische und verschiedenste Erkrankungen anderer Genese. In vorliegendem Artikel wird ein grosses Spektrum dieser Pathologien wie Aszites, Peritonitis, intraabdominelle Blutung und verschiedene primaere und sekundaere peritoneale Tumoren vorgestellt. Des Weiteren wird der Einsatz der verschiedenen radiologischen Untersuchungsmodalitaeten, v. a. der Computertomographie (CT) als wichtigster Untersuchungsmethode, erlaeutert. Die charakteristischen Bildgebungsmerkmale und die typischen anatomischen Ausbreitungswege werden erklaert. (orig.)

  4. Looking into the causes of deformation processes: The example of an industrial-scale turbine; Ursachenerforschung bei Deformationsprozessen am Beispiel einer Grossturbine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfeufer, A. [Hannover Univ. (Germany). Geodaetisches Inst.

    1996-12-31

    While quasistatic and kinematic methods for analysis and interpretation of deformation processes reached technical maturity long ago, dynamic models are still in the early development phase. Starting from an outline of the current state of knowledge and a proposal on the definition `Dynamic models`, two fundamentally different dynamic model approaches are described and discussed, i.e. input-output models and state models. Input-output models are discussed in some detail, and the results of such a model when applied to investigations of the deformation characteristics of an industria-scale turbine are presented. (orig.) [Deutsch] Waehrend im Bereich der s.g. quasi-statischen und kinematischen Verfahrensentwicklung zur Analyse und Interpretation von Deformationsprozessen nur noch wenige Verfeinerungen zu erwarten sind, steht man bei der Bereitstellung praxisreifer dynamischer Modelle noch weitestgehend am Anfang einer vielversprechenden Entwicklungsphase. Ausgehend von einem kurzen Ueberblick zum aktuellen Entwicklungsstand und einem Vorschlag zur Definition `Dynamischer Modelle` werden zwei grundsaetzlich verschiedene dynamische Modellansaetze - die Ein-Ausgangs-Modelle und Zustandsmodelle - beschrieben und bezueglich ihrer Vor- und Nachteile diskutiert. Nach einer tiefgruendigeren Behandlung von Ein-Ausgangs-Modellen folgen Ergebnisse der Anwendung eines solchen Modellansatzes zur Untersuchung des Deformationsverhaltens einer Grossturbine. (orig.)

  5. Nudges, Recht und Politik: Institutionelle Implikationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Lepenies Robert

    2016-07-01

    Full Text Available In diesem Beitrag argumentieren wir, dass eine umfassende Implementierung sogenannter Nudges weitreichende Auswirkungen für rechtliche und politische Institutionen hat. Die wissenschaftliche Diskussion zu Nudges ist derzeit hauptsächlich von philosophischen Theorien geprägt, die im Kern einen individualistischen Ansatz vertreten. Unsere Analyse bezieht sich auf die Art und Weise, in der sich Anhänger des Nudging neuster Erkenntnisse aus den Verhaltenswissenschaften bedienen – immer in der Absicht, diese für effektives Regieren einzusetzen. Wir unterstreichen, dass die meisten Nudges, die derzeit entweder diskutiert werden oder bereits implementiert sind, nicht Teil eines Rechtssystems sind und keinen normativen Charakter haben. Dazu unterscheiden wir zwischen zwei Idealtypen, um menschliches Verhalten zu beeinflussen, die wir als normativ bzw. instrumentell bezeichnen. Diese Idealtypen stehen für verschiedene Weisen, in denen öffentliche Regeln strukturiert werden können; sie erlauben uns, die institutionellen Implikationen von Nudges zu verstehen und zu bewerten. Hier betonen wir den Wert des Rechts als Absicherung gegenüber den möglichen schädlichen Konsequenzen von in der Politik und Regierungsführung eingesetzten Nudges. Unser Beitrag schließt mit Reaktionen auf einige Einwände, die unsere Vorschläge bereits erhalten haben.

  6. Background information and first results on eco-audits in the water management and disposal sector; Hintergruende und Erfahrungen zur Oekoauditierung im Wasser- und Entsorgungsbereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keune, H.

    1996-07-01

    In spite of the large number of publications on eco-auditing, there are still details that are not generally known and may come as a surprise. The author presents various aspects of auditing, e.g. the indirect effects of customers`s wishes and competitors on the incentives given by new legal regulations, on the obstacles to eco-auditing posed by European and German legislation, and the fears of auditing. (orig.) [Deutsch] Trotz einer kaum noch ueberschaubaren Zahl von Veroeffentlichungen zum Oeko-Audit gibt es immer noch Details, die nicht allgemein bekannt sind und die zuweilen sogar noch ueberraschen koennen. Der Autor geht auf verschiedene Aspekte im Zusammenhang mit der Auditierung ein: Auf den `indirekten Zwang`, der von Kunden und der Konkurrenz ausgeuebt wird, auf die Anreize durch neue gesetzliche Regelungen, auf die Huerden der Auditierung aufgrund der EU-Verordnung und des deutschen Umweltaudit-Gesetzes zusammen mit dem Verwaltungs- und Strafrecht, dem Umweltinformationsrecht und dem Recht ueber den unlauteren Wettbewerb sowie auf die Angst vor der Auditierung. (orig.)

  7. Mineke Bosch, Ulrike Krampl, Hanna Hacker (Hg.: Spektakel. Köln u.a.: Böhlau Verlag 2012.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hanna Heinrich

    2013-05-01

    Full Text Available Die von Bosch, Hacker und Krampl herausgegebene Ausgabe von L’Homme ist dem Zurschaustellen als bewusst gewähltem Akt der Grenzauslotung und potentiellen Grenzüberschreitung, aber auch der damit einhergehenden Reproduktion der Geschlechterrollen gewidmet. Die Autor/-innen beleuchten dabei vor allem anhand verschiedener Lebensgeschichten unterschiedliche Möglichkeiten und Herangehensweisen, dem eigenen Leben einen spektakulären Aspekt und damit Möglichkeiten der Selbstermächtigung und Selbstdarstellung zu geben. Leider mangelt es den Texten an einem soliden theoretischen Fundament, beziehungsweise an klaren Begriffsdefinitionen, die für das Verständnis der Kategorie ‚Spektakel‘ hilfreich gewesen wären, so dass eine schlüssige Einordnung der einzelnen Beiträge in den Gesamtkontext des Bandes ausbleibt.The edition of L’Homme, edited by Bosch, Hacker, and Krampl, is dedicated to exhibition as a consciously chosen act of exploring and crossing boundaries as well as to the associated reproduction of gender roles. Using various biographies, the authors illustrate different possibilities for and approaches to giving the own life a spectacular facet and consequently offering potentials for empowerment and self-expression. Unfortunately, the texts lack a solid theoretical foundation as well as clear definitions of the terminology, which would have been helpful for understanding the category of the ‘spectacle.’ Thus, the volume fails to coherently integrate the individual articles into its overall context.

  8. Barbara Zibell (Hg.: Gender Building. Sozialräumliche Qualitäten im öffentlichen Hochbau. Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang Verlag 2009.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Dörhöfer

    2009-11-01

    Full Text Available Nachdem die Mitgliedstaaten der Europäischen Union begonnen hatten, die Vorgaben des Amsterdamer Vertrags von 1999 zur Förderung der Gleichstellung von Mann und Frau durch Gender Mainstreaming umzusetzen, sahen sich auch die öffentlichen Bauverwaltungen veranlasst, ihre Planungs- und Bauprojekte diesem Verfahren zu unterziehen. Beispiele verschiedener Sektoralbereiche des öffentlichen Hochbaus in vier europäischen Ländern werden in diesem Sammelband dokumentiert und die Verfahren des Gender Mainstreaming in der Praxis von Architektur und Städtebau vorgestellt. Ergebnis sind Kriterienkataloge und Anregungen für weitere Vorhaben. Der Band bietet einen erhellenden Einblick in das bisherige Prozedere dieser Top-down-Strategie bei Bauten der Öffentlichkeit.After the member states of the European Union began to use gender mainstreaming to implement the guidelines of the 1999 Amsterdam Treaty, which demands the equality of man and woman, public building authorities were prompted to subject their planning and building projects to this policy. This collected volume documents and presents examples from various sectors of public engineering in four European countries and the methods of gender mainstreaming in the practice of architecture planning and city building. The result is a catalogue of criteria and suggestions for future projects. The volume offers an illuminating view into current procedures for this top-down strategy for public construction.

  9. Fetal magnetic resonance imaging of thoracic and abdominal malformations; Fetale Magnetresonanztomographie thorakaler und abdomineller Malformationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Woitek, R.; Asenbaum, U.; Furtner, J.; Prayer, D. [Medizinische Universitaet Wien, Abteilung fuer Neuroradiologie und Muskuloskelettale Radiologie, Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria); Brugger, P.C. [Medizinische Universitaet Wien, Zentrum fuer Anatomie und Zellbiologie, Wien (Austria)

    2013-02-15

    Diagnosis and differential diagnosis of fetal thoracic and abdominal malformations. Ultrasound and magnetic resonance imaging (MRI). In cases of suspected pathologies based on fetal ultrasound MRI can be used for more detailed examinations and can be of assistance in the differential diagnostic process. Improved imaging of anatomical structures and of the composition of different tissues by the use of different MRI sequences. Fetal MRI has become a part of clinical routine in thoracic and abdominal malformations and is the basis for scientific research in this field. In cases of thoracic or abdominal malformations fetal MRI provides important information additional to ultrasound to improve diagnostic accuracy, prognostic evaluation and surgical planning. (orig.) [German] Diagnose und Differenzialdiagnose fetaler thorakaler und abdomineller Malformationen. Ultraschall, MRT. MRT zur weiteren Abklaerung und genaueren Differenzierung bei vielen im Ultraschall gestellten Verdachtsdiagnosen. Verbesserte anatomische Darstellung mittels MRT und Darstellung unterschiedlicher Gewebezusammensetzung mittels verschiedener MR-Sequenzen. Die fetale MRT ist bei der angegebenen Fragestellung in die klinische Routine eingegangen und liefert weiterhin die Basis fuer wissenschaftliche Untersuchungen in diesem Bereich. Die fetale MRT liefert beim Vorliegen thorakaler oder abdomineller Malformationen komplementaer zum Ultraschall wichtige Zusatzinformationen, um die diagnostische Genauigkeit zu erhoehen, die Prognoseabschaetzung zu verbessern und ggf. eine bessere chirurgische Planung zu ermoeglichen. (orig.)

  10. Numeric models of distributed power generators and stores and their adaptation to the simulation softwaare (e.g. System NETOMAC). Simulation models for long-term operation. Project 5: Numeric models. Final report; Numerische Modelle der dezentralen Energieerzeuger und Speicher, und ihre Anpassung an die Simulationssoftware (u.a. System NETOMAC). Simulationsmodelle fuer den Langzeitbereich. Teilprojekt 5: Numerische Modelle. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Orths, A.; Bachry, A.; Lebioda, A.; Purmann, M.

    2003-09-01

    In the key project 'EDISON', new technologies for electric power supply are investigated systematically. This comprised the development of mathematical models for commercial planning software (NETOMAC) for different decentral power generation systems like cogeneration systems, wind power systems, PV systems and fuel cells. The models will provide integration scenarios including sites for optimal network integration, optimisation of network operation, and network feedback effects. Prior to the start of the project, the available planning software did not include such models, so that the effects of decentral power generation and storage systems in electric power supply grids could not be investigated. (orig.) [German] Im Leitprojekt 'EDISON' wird der Einsatz neuer Technologie in elektrischen Energieversorgungsnetzen systemtechnisch untersucht. Dafuer werden sowohl fuer verschiedene Speicher wie Batteriespeicher, als auch unterschiedliche dezentrale Erzeugungseinheiten wie BHKW, Windkraftanlagen, Photovoltaikanlagen und Brennstoffzellen mathematische Modelle fuer uebliche Planungssoftware (NETOMAC) erarbeitet. Mit den Modellen sollen Einsatzszenarien fuer diese Betriebsmittel abgeleitet und anhand dynamischer Simulationsrechnungen Standorte der optimalen Netzanbindung, die Optimierung des Netzbetriebs und Netzrueckwirkung untersucht werden koennen. Vor Beginn des Projektes fehlten entsprechende Modelle in vorhandener Planungssoftware, so dass die Wirkung von dezentralen Erzeugern und Speichern in elektrischen Energieversorgungsnetzen nicht untersucht werden konnte. (orig.)

  11. Latviešu literārā valoda 19. gs. 80.–90. gados

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aina Blinkena

    2011-11-01

    Full Text Available LETTISCHE SCHRIFTSPRACHE IN DEN 80.–90. J. DES 20. JHZusammenfassungDie Entwicklung der lettischen Schriftsprache hat sich in ihren verschiedenen Bestehungsetappen nicht gleichartig breit erforscht geworden.Die Sprache den letzten Jahrzehnten des 19. Jh. haben die Sprachwissenschaftler weniger Aufmerksamkeit geschenkt, doch in dieser Zeit vollziehen sich aktive Prozesse, die zur heutige Sprachnorm füren.In diesen Jahren hat sich die nationale Kultur gebildet, es entsteht und entwickelt sich die Literatur verschiedener Genres und Stile, die zur Klassik der lettischen Literatur geworden ist, es entwickelt sich schnell das Buchwesen. In 1886–1900 sind mehr als 3500 Titel von Büchern herausgegeben, es bestehen 100 Verlage.Große Rolle für die Erforschung und Pflege des Lettischen hat die Wissenschaftliche Kommission des Rigaer Lettischen Vereins (gegr. 1868 gespielt, die die orthographischen Prinzipien vervollkommen hat und in den von der Kommission herausgegebenen Schriften wurden die theoretischen Forschungen über die lettischen Sprache veröffentlicht. Es bildete sich die wissenschaftliche Terminologie. Die Arbeit haben die ersten akademisch gebildeten Sprachwissenschaftler der lettischen Nation K. Mühlenbach, J. Kauliņš, J. Endzelīns, P. Šmits begonnen, deren Werke als eine Brücke zum 20. Jahrhundert führt.

  12. Predictions of steam generator soiling - experiment, calculation, numerical simulation; Vorhersage des Ansatzverhaltens in Dampferzeugern - Experiment, Berechnung und numerische Simulation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernstein, W.; Hildebrand, V.; Ullrich, B.; Szilagyi, J.

    2000-07-01

    Power plant reliability depends to a large extent on steam generator operation. Investigations were therefore carried out for early detection of combustion chamber soiling at different operating conditions. Apart from CFD numerical simulations of the gaseous phase and particle tracks, both in the original and coupled with thermochemical calculations, emphasis was given to validations with measured values in the original plant, in combustion chamber models, and in experimental facilities. Three different fuels with different composition and behaviour were investigated, i.e. oil shales, mixed coal, and coal pretreated with sorption agents. Apart from the influence of the temperature and reaction conditions (oxygen concentration) in the vicinity of the particle, also different times of residue were investigated. [German] Die Betriebssicherheit von Kraftanlagen wird massgeblich von der Arbeitsweise der Dampferzeuger bestimmt. Ziel dieses Forschungskomplexes ist es, fruehzeitig Aussagen zum Ansatzverhalten im Feuerraum bei verschiedenen Betriebsbedingungen zu treffen. Neben der numerischen Simulation der Gasphase und der Partikelbahnen mit CFD-Codes im Original und der Kopplung mit thermochemischen Berechnungen stehen vor allem Validierungen mit Messwerten am Original, an Feuerraummodellen und Versuchsanlagen im Vordergrund der Arbeiten. Die hier vorgestellten Untersuchungen erfolgten an drei unterschiedlichen Brennstoffen, die sich sowohl in der Zusammensetzung als auch im Einsatz stark voneinander unterscheiden. Dies sind: Oelschiefer, Mischkohle und vorbehandelte Kohle mit Sorbent. Dabei werden neben den Einfluessen der Temperatur und der Reaktionsbedingung (Sauerstoffgehalt) in der Umgebung des Partikels auch verschiedene Verweilzeiten untersucht. (orig./AKF)

  13. Environmental compatibility of automobiles - instruments for the BMW product development process; Automobil-Umweltvertraeglichkeit - neue Instrumente im BMW-Produktentwicklungsprozess

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Franze, H.A.; Neumann, U.; Vornberger, K.; Hoock, R.; Hemberger, R.

    1995-09-01

    The environmental impact of the automobile and its components is of growing importance not only in public debates but also in the complex decision making process regarding future car concepts. To calculate the environmental compatibility of car components BMW had developed various quantifying instruments and a holistic Life-Cycle Analysis (LCA) approach. The development phase significantly affects the entire life-cycle of a product. Suitable design criteria, recycling requirements and in-house standards have therefore been developed and established. They enable the designer to handle the more and more complex conflicts of technical, economic and ecological objectives during the development process with special view to the customer, i.e. the market. (orig.) [Deutsch] Zur nachhaltigen Verbesserung der Umweltvertraeglichkeit von Automobilen und Bauteilen hat BMW quantitative Instrumente entwickelt: Den `Anforderungskatalog Gesamtfahrzeug`, die BMW-Recycling-Norm, die Demontageanalyse von Automobilen und die lebenszyklusbezogene Bauteil-Bilanzierung. Sie sollen es dem Konstrukteur in der Entwicklungsphase praxisgerecht ermoeglichen, verschiedene Bauteilvarianten oekologisch zu bewerten. Nur so koennen die weiter zunehmenden komplexen Zielkonflike in der Automobilentwicklung, die sowohl technisch-wirtschaftlicher als auch oekonomisch-oekologischer und teilweise gesellschaftspolitischer Natur sind, in Zukunft beherrscht und damit den Markt- und Kundenanforderungen gerecht werden. (orig.)

  14. Development of a two-phase, two-component jet pump refrigerator for utilization of low-temperature solar heat. Final report; Entwicklung einer Zweiphasen-/Zweikomponenten-Strahlpumpenkaelteanlage zur Nutzung solarer Niedertemperaturwaerme. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mostofizadeh, C.; Bohne, D.

    2001-08-01

    A solar refrigerator for air conditioning and cooling was developed. The key component is a two-phase, two-component jet pump with ammonia and water as working fluid. Both the pump flow and the suction flow can be two-phase flows. This way, the advantages of both the absorption and the compression principle will be utilized, and a compact size will be achieved. Upon termination of the calculations, the function of the pump will be investigated in a 0 W pilot plant. For this, various geometries were calculated and tested for their potential efficiencies. A prototype will be constructed on the basis of the results. [German] Das Ziel des Vorhabens besteht in der Entwicklung einer solarbetriebenen Kaelteanlage fuer Klimatisierungs- und Kuehlungszwecke. Die Hauptkomponente der Kaelteanlage ist eine Zweiphasen-/Zweikomponenten-Strahlpumpe, die mit dem Arbeitsgemisch Ammoniak/Wasser betrieben wird. Sowohl der Treib- als auch der Saugstrom koennen zweiphasig sein. Dadurch sollen einerseits die Vorteile des Absorptions- und des Kompressionsprinzips miteinander verknuepft und andererseits ein kompakter Aufbau erreicht werden. Nach Abschluss der thermodynamischen und kinetischen Berechnungen soll die Funktion der Zweiphasen-/Zweikomponenten-Strahlpumpe mit Hilfe einer Pilotanlage mit ca. 20 kW Kaelteleistung untersucht werden. Dazu werden nach Vorausberechnungen verschiedene Geometrien in Bezug auf erzielbare Wirkungsgrade getestet. Die Ergebnisse bilden die Basis fuer den Bau eines Prototyps. (orig.)

  15. Air quality annual report 1998; Lufthygienischer Jahresbericht 1998

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1999-07-01

    The German Federal Emission Control Act (BImSchG) for protection against the harmful effects of air pollution, noise, vibrations and similar processes defines the legal instruments available to provide for air pollution monitoring and control. According to the legal provisions, responsibility for air pollution monitoring lies with the competent Land authorities, and monitoring activities are defined in terms of territory (areas subject to monitoring) and time periods as well as specific tasks for pollution measurement. The areas subject to monitoring are those with detected or expected air pollution very likely to cause harmful effects on the environment due to (1) frequency and prolongation of events, (2) pollutant concentrations, and (3) hazards emanating from synergistic action. (orig.) [German] Das Gesetz zum Schutz vor schaedlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geraeusche, Erschuetterungen und aehnliche Vorgaenge (Bundes-Immissionsschutzgesetz - BImSchG) enthaelt in Paragraph 44 das gesetzliche Instrumentarium zur Immissionsueberwachung. Demnach haben die nach Landesrecht zustaendigen Behoerden in den durch Rechtsverordnung festgesetzten Untersuchungsgebieten (frueher Belastungsgebiete) Art und Umfang bestimmter Luftverunreinigungen in einem bestimmten Zeitraum oder fortlaufend festzustellen. Gleiches gilt fuer Gebiete, in denen eine Ueberschreitung von Immissionswerten oder Immissionsleitwerten, die in zur Durchfuehrung dieses Gesetzes ergangenen Rechts- und allgemeinen Verwaltungsvorschriften zum Schutz vor Gesundheitsgefahren oder in bindenden Beschluessen der Europaeischen Gemeinschaften festgelegt sind, festgestellt wird oder zu erwarten sind. Untersuchungsgebiete sind Gebiete, in denen Luftverunreinigungen auftreten oder zu erwarten sind, die wegen - der Haeufigkeit und Dauer ihres Auftretens, - ihrer hohen Konzentrationen oder - der Gefahr des Zusammenwirkens verschiedener Luftverunreinigungen schaedliche Umwelteinwirkungen hervorrufen

  16. PET activation in basal ganglia disorders: Parkinson`s disease and dystonia; PET-Aktivierungsstudien bei Basalganglienerkrankungen: Morbus Parkinson und Dystonien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ceballos-Baumann, A.O. [Neurologische Klinik, Technische Univ. Muenchen (Germany); Boecker, H. [Neurologische Klinik, Technische Univ. Muenchen (Germany); Conrad, B. [Neurologische Klinik, Technische Univ. Muenchen (Germany)

    1997-03-01

    This article reviews PET activation studies with performance of different motor paradigms (joy-stick movements, imagination of movement, writing) in patients with movement disorders. The focus will be on Parkinson`s disease (PD) and dystonia. PET findings will be related to clinical and electrophysiological observations. PET activation studies before and after therapeutic interventions such as pallidotomy in Parkinson`s disease and botulinum toxin in writer`s cramp are described. The contribution of PET activation studies to the understanding of the pathophysiology of dystonia and PD is discussed. (orig.) [Deutsch] Der Beitrag beschreibt verschiedene PET-Aktivierungsstudien mit motorischen Paradigmen (`joystick`-Bewegungen, Vorstellung von Bewegung, Schreiben) bei Bewegungsstoerungen, im wesentlichen bei Patienten mit Dystonie, einer Hyperkinese, und Morbus Parkinson als Hypokinese. Die experimentellen Befunde werden mit der Klinik in Bezug gebracht. Neue Untersuchungen vor und nach therapeutischen Interventionen, wie die stereotaktische Pallidotomie bei Parkinson und die Botulinum-Toxin-Therapie bei Schreibkrampf, werden beschrieben. Der Beitrag von PET-Aktivierungsstudien zum Verstaendnis der Pathophysiologie von Bewegungsstoerungen wird diskutiert. (orig.)

  17. Strengthening emotional and social competence: undergraduate health professions students / Stärkung emotionaler und sozialer Kompetenzen bei Bachelorstudierenden in Gesundheitsberufen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Waite Roberta

    2015-12-01

    Full Text Available Emotionale und soziale Kompetenzen sind wichtig für zukünftige Führungskräfte. Die vorliegende Studie untersucht die Pre- Post-Ergebnisse des Hay Group Emotional and Social Competence Inventory bei 18 Bachelorstudierenden, die während dem Studium einen Führungskurs besuchten. Korrelationen und T-Tests für abhängige Stichproben wurden mit SPSS 20.0 durchgeführt. Signifikante Ergebnisse zeigten sich in einer Reihe von selbst eingeschätzten Kompetenzen: emotionales Selbstbewusstsein, Optimismus, Empathie, Organisationsbewusstsein, Coach und Mentor, Denken in Systemen, Mustererkennung. Pädagogische Strategien, die auf die Entwicklung von sozialen und emotionalen Kompetenzen fokussieren, fördern die Fähigkeiten von Studierenden, Kompetenzen für verschiedene Führungsrollen zu verstehen, internalisieren und anzuwenden, insbesondere hinsichtlich der effektiven Beziehungsgestaltung zu anderen. Absolventen/-innen, die für Führungsaufgaben im Team und im Gesundheitssystem vorbereitet sind, sind eine Investition in die Zukunft der Gesundheitsversorgung.

  18. Economic evaluation of operational concepts for electrolysers with high proportions of renewable energies; Wirtschaftlichkeitsbewertung von Betriebskonzepten fuer Elektrolyseure bei hohen Anteilen Erneuerbarer Energien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Michaelis, Julia; Wietschel, Martin [Fraunhofer-Institut fuer System- und Innovationsforschung ISI, Karlsruhe (Germany). Competence Center Energietechnologien und Energiesysteme

    2015-07-01

    This article examines different modes of electrolyzers in two future scenarios of the German energy system. It turns out that hydrolyzers need a high utilization to pay for themselves. An economic operation in 2030 in the scenario of moderate expansion of renewable energies is not possible. At strong expansion the investment is profitable when high revenues from secondary control power provision can be achieved. Generally it is clear that the secondary control power provision and also the direct sales of hydrogen in industry or in the transport sector allows higher revenues than the storage and reconversion. [German] Der Beitrag untersucht verschiedene Betriebsweisen von Elektrolyseuren in zwei Zukunftsszenarien des deutschen Energiesystems. Es zeigt sich, dass Elektrolyseure eine hohe Auslastung benoetigen, um sich zu amortisieren. Ein wirtschaftlicher Betrieb ist bis 2030 im Szenario mit moderatem Ausbau Erneuerbarer Energien nicht moeglich. Bei starkem Ausbau rentiert sich die Investition, wenn hohe Erloese aus Sekundaerregelleistungsvorhaltung erzielt werden koennen. Allgemein wird deutlich, dass die Sekundaerregelleistungsvorhaltung und auch der direkte Absatz von Wasserstoff in der Industrie oder im Verkehrssektor hoehere Erloese ermoeglichen als die Speicherung und Rueckverstromung.

  19. Magnetic resonance imaging of pulmonary perfusion. Technical requirements and diagnostic impact; MRT der Lungenperfusion. Technische Voraussetzungen und diagnostischer Stellenwert

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Attenberger, U.I.; Buesing, K.; Schoenberg, S.O.; Fink, C. [Klinikum Mannheim der Universitaet Heidelberg, Institut fuer Klinische Radiologie und Nuklearmedizin, Universitaetsmedizin Mannheim, Mannheim (Germany); Ingrisch, M.; Reiser, M. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Institut fuer Klinische Radiologie, Campus Grosshadern, Muenchen (Germany)

    2009-08-15

    With technical improvements in gradient hardware and the implementation of innovative k-space sampling techniques, such as parallel imaging, the feasibility of pulmonary perfusion MRI could be demonstrated in several studies. Dynamic contrast-enhanced 3D gradient echo sequences as used for time-resolved MR angiography have been established as the preferred pulse sequences for lung perfusion MRI. With these techniques perfusion of the entire lung can be visualized with a sufficiently high temporal and spatial resolution. In several trials in patients with acute pulmonary embolism, pulmonary hypertension and airway diseases, the clinical benefit and good correlation with perfusion scintigraphy have been demonstrated. The following review article describes the technical prerequisites, current post-processing techniques and the clinical indications for MR pulmonary perfusion imaging using MRI. (orig.) [German] Mit der Verfuegbarkeit leistungsfaehiger Gradientensysteme und schneller k-Raum-Akquisitionstechniken wie der parallelen Bildgebung konnten verschiedene Studien die Machbarkeit der Lungenperfusionsbildgebung in der MRT zeigen. In der Praxis haben sich dynamische kontrastverstaerkte 3D-Gradientenechosequenzen, wie sie fuer zeitaufgeloeste MR-Angiographien verwendet werden, fuer die Bildgebung der Lungenperfusion etabliert. Hiermit ist es moeglich, die Perfusion der gesamten Lunge mit ausreichend hoher zeitlicher und raeumlicher Aufloesung zu visualisieren. In mehren klinischen Studien konnte bei Patienten mit Lungenembolie, pulmonaler Hypertonie sowie Erkrankungen der Atemwege und des Lungenparenchyms der klinische Nutzen der Lungenperfusions-MRT und die gute Uebereinstimmung mit der Lungenperfusionsszintigraphie nachgewiesen werden. Der folgende Uebersichtsartikel beschreibt die technische Durchfuehrung, Bildnachverarbeitung und die klinischen Anwendungsgebiete der MRT zur Untersuchung der Lungenperfusion. (orig.)

  20. Textsorte als natürlichkeitstheoretische Entität

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Karmen Teržan-Kopecky

    1998-12-01

    Full Text Available Die in den Textsorten Talkshow und gesprochenes Gegenwartsdeutsch vorgenommene empirische Auswertung der Kollokationstendenzen der beobachteten pragmatischen Parameter (Länge der Replik, Länge einzelner Sätze, Komplexität der Konjunktionen, Komplexit der Kasus- und Tempusformen, Substantiv gegenüber Proform, Abgeschlossenheit gegenüber Nichtabgeschlossenheit von Sätzen, Realis/Irrealis wurde als Methode zur Festlegung von Texttypen- bzw. Textsortenabgrenzungen vorgeschlagen. Die Textsorte wurde auch als eines der wesentlichen natürlichkeitstheoretischen Entitäten eingestuft, da sich die festgestellten Markiertheitsunterschiede verschiedener Kategorien auf dem grammatischen Mikroniveau in eindeutiger Abhängigkeit zum Wechsel der Textsorte bewegen. Die aufgestellte Arbeitshypothese wurde zu 100% bestätigt. Auch in den vorangegangenen Untersuchungen zu den Distributionsmodalitäten der Tempora im Deutschen zeichneten sich ähnliche Präferenzen ab. Im Wesentlichen zeigt sich die auf die textsortensensibilität bezogene natürlich Eigenschaft der grammatischen Kategorien in der Realisierung des Grundsatzes: in einer für eine gewisse Konstruktion natürlicheren textuellen Umwelt wird diese von weniger markierten grammatischen Parametern begleitet, als dies in einer für sie weniger natürlichen Textsorte der Fall ist.

  1. Die Rolle von RANK-Ligand und Osteoprotegerin bei Osteoporose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hofbauer LC

    2004-01-01

    Full Text Available Receptor activator of nuclear factor (NF- κB ligand (RANKL, sein zellulärer Rezeptor RANK und der Decoy-Rezeptor Osteoprotegerin (OPG stellen ein essentielles Zytokinsystem für die Zellbiologie von Osteoklasten dar. Verschiedene Untersuchungen belegen die Bedeutung von Störungen des OPG/RANKL/RANK-Systems bei der Pathogenese metabolischer Knochenerkrankungen. In dieser Arbeit werden die wichtigsten Störungen des OPG/RANKL/RANK-Systems bei verschiedenen Osteoporoseformen dargestellt. Östrogenrezeptor- (ER- Agonisten wie 17 β-Östradiol, Raloxifen und Genistein stimulieren die osteoblastäre Produktion von OPG durch Aktivierung von ER- α in vitro, während Lymphozyten von Patientinnen mit Östrogenmangel RANKL überexprimieren. Die parenterale Gabe von OPG vermag den mit Östrogenmangel assoziierten Knochenverlust im Tiermodell und in einer kleineren klinischen Studie zu verhindern. Glukokortikoide und Immunsuppressiva steigern gleichzeitig die RANKL-Expression und hemmen die OPG-Produktion in osteoblastären Zellen in vitro. Glukokortikoide sind auch in vivo imstande, die OPG-Serumspiegel deutlich zu reduzieren. Dagegen hemmen biomechanische Reize in vitro die RANKL-Produktion und steigern die OPG-Produktion. Ein Fehlen dieser biomechanischen Reize bei längerer Immobilisierung kann daher den RANKL/OPG-Quotienten steigern, während die tierexperimentelle Immobilisierungs-Osteoporose durch die parenterale Gabe von OPG gemildert werden kann.

  2. Die Musik der Wiener Klassiker im öffentlichen Bewusstsein und im Blick der Wissenschaft: ein gegenseitiges Missverständnis?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Manfred Hermann Schmid

    2013-12-01

    Full Text Available Bildung setzt ein Geschichtsverständnis voraus. Kein Sprachunterricht ohne Spuren von Geschichte, auch kein Religionsunterricht und kein Musikunterricht. Doch Ge­schichte ist entgegen dem schönen Wort von Leopold von Ranke nichts Objektives, schon gar nicht, wenn es um Urteile geht. Sie ist bekanntlich ein intellektuelles Konstrukt. An der Schaf­fung dieses Konstrukts und auch an der Weitergabe, der „trasmissione del sapere musi­cale“, sind ganz verschiedene Instanzen beteiligt – keineswegs nur die Wissenschaft. Im Fall der Musikgeschichte müssen wir mit drei unterschiedlichen Instanzen rechnen: (a der musikalischen Zunft und ihrer Mündlichkeit; (b der Wissenschaft in ihren Publikationen und ihrem akademischen Unterricht; (c der Öffentlichkeit, gesteuert von den Medien.Zwischen (b und (c gibt es noch die Schule. Sie leitet sich in ihrem Selbstverständnis von der Wissenschaft her, ist aber in ungleich höherem Maße als diese mit der öffent­lichen Meinung konfrontiert. Die Geschichtsbilder differieren, wie zu erwarten, und sie differieren auch zu ver­schiedenen Zeiten, wenn ich das punktuell mit den Wiener Klassikern an einem Parade­fall von Kanonbildung und teleologischer Geschichtsschreibung überprüfe.

  3. Toxicological and industrial-medical aspects of exposure to dichloromethane and other aliphatic halocarbons; Toxikologische und arbeitsmedizinische Aspekte der Exposition gegenueber Dichlormethan und anderen aliphatischen Halogenkohlenwasserstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pankow, D. [ed.] [Halle-Wittenberg Univ., Halle (Germany). Inst. fuer Pharmakologie und Toxikologie; Verkoyen, C. [ed.] [Deutsche Forschungsanstalt fuer Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Bonn (Germany). Projekttraegerschaften fuer Arbeit, Umwelt und Gesundheit; Wolna, P. [ed.] [Halle-Wittenberg Univ., Halle (Germany). Inst. fuer Pharmakologie und Toxikologie; Wuenscher, U. [ed.] [Halle-Wittenberg Univ., Halle (Germany). Inst. fuer Pharmakologie und Toxikologie

    1993-12-31

    The present volume is based on contributions to the workshop on ``Toxicological and industrial-medical aspects of exposure to dichloromethane and other aliphatic halocarbons`` which took place in Halle (Saale) on 25 November 1993. The purpose of the master project was to examine by animal experiment the effects of certain noxions factors on moderate CO hypoxia and the cardiovascular system as a whole following DCM intoxication, in particular the additional uptake of solvents and drings. Another part of the project consisted in specific examinations of gene toxicity. (orig./MG) [Deutsch] Der vorliegende Berichtsband entstand aus Beitraegen eines am 25. November 1993 in Halle (Saale) stattgefundenen Workshops ``Toxikologische und arbeitsmedizinische Aspekte der Exposition gegenueber Dichlormethan und anderen aliphatischen Halogenkohlenwasserstoffen``. Das Ziel des Vorhabens bestand darin, tierexperimentell die Beeinflussung der moderaten CO-Hypoxie nach DCM-Aufnahme durch verschiedene Faktoren, insbesondere durch zusaetzliche Aufnahme von Loesungs- und Arzneimitteln zu untersuchen sowie Wirkungen auf das Herz-Kreislauf-System zu erfassen. Weiterhin erfolgten gezielte Untersuchungen zur Gentoxizitaet. (orig./MG)

  4. Feministische Philosophie in Zeiten des Post-Feminismus Feminist Philosophy in an Era of Post-Feminism

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sidonia Blättler

    2001-11-01

    Full Text Available Herta Nagl-Docekal versucht im Durchgang durch verschiedene Teildisziplinen der Philosophie eine Zwischenbilanz: Wie hat feministisch motivierte Forschung das Fach verändert, und welche Fragen stehen heute zur Klärung an? Wie überzeugend ist die weit verbreitete These, wonach wir uns gegenwärtig in einer „postfeministischen“ Ära befinden und feministische Forschung obsolet geworden ist? Die von Herta Nagl-Docekal und Cornelia Klinger zusammengestellte Aufsatzsammlung enthält repräsentative Texte von deutschsprachigen Philosophinnen und soll ein englischsprachiges Publikum über hiesige Theorieentwicklungen innerhalb der feministischen Philosophie informieren.In her discussion of various sub-areas of philosophy Nagl-Docekal attempts a provisional survey of the state of the field: In what ways has feminist-motivated research changed the discipline of philosophy and what issues need to be addressed today? How relevant is the wide-spread idea that we are living in a “post-feminist” era and that feminist research has become obsolete? The other book is a reader, edited by Nagl-Docekal and Klinger, contains a number of representative essays of women philosophers from German-speaking countries. The editors intend to provide an English-speaking community about current developments in feminist theory in German-speaking countries.

  5. Neural correlates of working memory deficits in schizophrenic patients. Ways to establish neurocognitive endophenotypes of psychiatric disorders; Neuronale Korrelate gestoerter Arbeitsgedaechtnisfunktionen bei schizophrenen Patienten. Ansaetze zur Etablierung neurokognitiver Endophaenotypen psychiatrischer Erkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gruber, O. [Universitaet des Saarlandes, Klinik fuer Psychiatrie und Psychotherapie, Homburg (Saar) (Germany); Max-Planck-Institut fuer Kognitions- und Neurowissenschaften, Leipzig (Germany); Gruber, E.; Falkai, P. [Universitaet des Saarlandes, Klinik fuer Psychiatrie und Psychotherapie, Homburg (Saar) (Germany)

    2005-02-01

    This article briefly reviews some methodological limitations of functional neuroimaging studies in psychiatric patients. We argue that the investigation of the neural substrates of cognitive deficits in psychiatric disorders requires a combination of functional neuroimaging studies in healthy subjects with corresponding behavioral experiments in patients. In order to exemplify this methodological approach we review recent findings regarding the functional neuroanatomy of distinct components of human working memory and provide evidence for selective dysfunctions of cortical networks that underlie specific working memory deficits in schizophrenia. This identification of subgroups of schizophrenic patients according to neurocognitive parameters may facilitate the establishment of behavioral and neurophysiological endophenotypes and the development of a neurobiological classification of psychiatric disorders. (orig.) [German] Dieser Beitrag befasst sich mit einigen methodischen Problemen funktionell-bildgebender Studien mit psychiatrischen Patienten, aufgrund derer die Untersuchung der neuronalen Korrelate kognitiver Defizite bei psychiatrischen Erkrankungen einer Kombination funktionell-bildgebender Studien bei gesunden Normalprobanden mit Verhaltensuntersuchungen bei Patienten bedarf. Dieser methodische Ansatz wird am Beispiel von Arbeitsgedaechtnisfunktionen erlaeutert, wobei zunaechst neuere Erkenntnisse zur funktionellen Neuroanatomie verschiedener Komponenten des menschlichen Arbeitsgedaechtnisses referiert werden. Anschliessend werden bei schizophrenen Patienten erhobene Befunde vorgestellt, die auf spezifische Stoerungen der funktionellen Integritaet neuronaler Netzwerke mit Arbeitsgedaechtnisfunktionen hinweisen. Die damit verbundene Identifikation von Subgruppen schizophrener Patienten koennte zur Etablierung verhaltensneurophysiologisch definierter Endophaenotypen psychiatrischer Stoerungsbilder fuehren und die Entwicklung einer neurowissenschaftlich

  6. Dose management in radiology. Review of the technological status; Dosismanagement in der Radiologie. Ein Ueberblick zum Stand der Technik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Verius, M. [LKH Innsbruck, Universitaetsklinik fuer Radiologie, Innsbruck (Austria)

    2015-08-15

    vollstaendige Erfassung der applizierten Dosen aller Modalitaeten und Optimierung der radiologischen Untersuchungen, was eine Senkung der applizierten Dosis zur Folge haben soll. Erreicht werden kann dies durch automatisierte Systeme, welche nicht nur die Erfassung der Dosisparameter uebernehmen, sondern auch die Bewertung und Analyse dieser Daten. Mit Warnlevels versehen, sollte ein solches System den Anwender (und weitere Personen) ueber moegliche bereits erfolgte und im besten Fall auch ueber zukuenftige Ueberschreitungen informieren und warnen koennen. Abhaengig von der bereitgestellten Information der Modalitaet koennen Dosismanagementsysteme auf verschieden tiefen Ebenen im Picture Archiving and Communication System (PACS), Radiologie-/Krankenhausinformationssystem (RIS/KIS) oder auf die Headerinformation der Digital-Imaging-and-Communications-in-Medicine(DICOM)-Bilddaten zugreifen und auswerten. Ein praxistauglicher Einsatz solcher Systeme ist nur in enger Zusammenarbeit von medizinischem Personal, Medizinphysikern und IT-Administratoren moeglich. Es sind verschiedene Systeme kommerziell oder frei erhaeltlich, jedoch abhaengig von den Anforderungen der radiologischen Praxis bzw. Klinik ist eine individuelle Adaptierung sinnvoll und noetig. (orig.)

  7. Impact of different setup approaches in image-guided radiotherapy as primary treatment for prostate cancer. A study of 2940 setup deviations in 980 MVCTs

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schiller, Kilian; Specht, Hanno; Kampfer, Severin; Duma, Marciana Nona [Technische Universitaet Muenchen Klinikum rechts der Isar, Department of Radiation Oncology, Muenchen (Germany); Petrucci, Alessia [University of Florence, Department of Radiation Oncology, Florence (Italy); Geinitz, Hans [Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Linz, Department of Radiation Oncology, Linz (Austria); Schuster, Tibor [Klinikum Rechts der Isar, Technische Universitaet Muenchen, Institute for Medical Statistics and Epidemiology, Muenchen (Germany)

    2014-08-15

    The goal of this study was to assess the impact of different setup approaches in image-guided radiotherapy (IMRT) of the prostatic gland. In all, 28 patients with prostate cancer were enrolled in this study. After the placement of an endorectal balloon, the planning target volume (PTV) was treated to a dose of 70 Gy in 35 fractions. A simultaneously integrated boost (SIB) of 76 Gy (2.17 Gy per fraction and per day) was delivered to a smaller target volume. All patients underwent daily prostate-aligned IGRT by megavoltage CT (MVCT). Retrospectively, three different setup approaches were evaluated by comparison to the prostate alignment: setup by skin alignment, endorectal balloon alignment, and automatic registration by bones. A total of 2,940 setup deviations were analyzed in 980 fractions. Compared to prostate alignment, skin mark alignment was associated with substantial displacements, which were ≥ 8 mm in 13 %, 5 %, and 44 % of all fractions in the lateral, longitudinal, and vertical directions, respectively. Endorectal balloon alignment yielded displacements ≥ 8 mm in 3 %, 19 %, and 1 % of all setups; and ≥ 3 mm in 27 %, 58 %, and 18 % of all fractions, respectively. For bone matching, the values were 1 %, 1 %, and 2 % and 3 %, 11 %, and 34 %, respectively. For prostate radiotherapy, setup by skin marks alone is inappropriate for patient positioning due to the fact that, during almost half of the fractions, parts of the prostate would not be targeted successfully with an 8-mm safety margin. Bone matching performs better but not sufficiently for safety margins ≤ 3 mm. Endorectal balloon matching can be combined with bone alignment to increase accuracy in the vertical direction when prostate-based setup is not available. Daily prostate alignment remains the gold standard for high-precision radiotherapy with small safety margins. (orig.) [German] Das Ziel dieser Studie bestand darin, den Einfluss verschiedener Herangehensweisen bei der Einstellung einer

  8. DEGRO practical guidelines for the radiotherapy of non-malignant disorders. Pt. IV. Symptomatic functional disorders

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reinartz, Gabriele; Eich, Hans Theodor [University Hospital Muenster, Department of Radiation Oncology, Muenster (Germany); Pohl, Fabian [University Hospital Regensburg, Department of Radiotherapy, Regensburg (Germany); Collaboration: German Cooperative Group on Radiotherapy for Benign Diseases (GCG-BD)

    2015-04-01

    , Dosisempfehlungen und Empfehlungen zur Durchfuehrung der Radiotherapie zusammengefasst. Fuer beide Entitaeten (HO, EO) wurde in zahlreichen retrospektiven und einigen prospektiven Untersuchungen ein bemerkenswerter Effekt der Niedrigdosis-Radiotherapie im Sinne einer Symptomreduktion beschrieben. Je nach Entitaet wurden verschiedene Evidenzlevel (LoE) festgestellt, so dass unterschiedliche Empfehlungsgrade (GR) fuer den Einsatz der Radiotherapie ausgesprochen wurden: LoE 1-2 und GR A-B (HO), LoE 2 und GR B (EO). Die Niedrigdosis-Radiotherapie von benignen symptomatischen funktionellen Erkrankungen ist nach Ansicht verschiedener Autoren bei einem Anteil von 25-100 % der untersuchten Patienten effektiv und ist eine gut begruendbare Therapieoption fuer Patienten, bei denen konservative oder operative Verfahren zu keiner anhaltenden Verbesserung gefuehrt haben. Fuer die HO wird die Einzeitbestrahlung mit 7-8 Gy oder die fraktionierte Bestrahlung mit 5 x 3,5 Gy empfohlen. Fuer die EO werden Einzeldosen von 0,3-2,0 Gy und Gesamtdosen von 2,4-20 Gy/Serie mit taeglicher Bestrahlung befuerwortet. (orig.)

  9. Interobserver variability of patient positioning using four different CT datasets for image registration in lung stereotactic body radiotherapy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oechsner, Markus [Technical University of Munich, Department of Radiation Oncology, Klinikum rechts der Isar, Muenchen (Germany); Technical University of Munich, Zentrum fuer Stereotaxie und personalisierte Hochpraezisionsstrahlentherapie (StereotakTUM), Munich (Germany); Chizzali, Barbara; Devecka, Michal; Muench, Stefan [Technical University of Munich, Department of Radiation Oncology, Klinikum rechts der Isar, Muenchen (Germany); Combs, Stephanie Elisabeth; Wilkens, Jan Jakob; Duma, Marciana Nona [Technical University of Munich, Department of Radiation Oncology, Klinikum rechts der Isar, Muenchen (Germany); Technical University of Munich, Zentrum fuer Stereotaxie und personalisierte Hochpraezisionsstrahlentherapie (StereotakTUM), Munich (Germany); Helmholtz Zentrum Muenchen, Institute of Innovative Radiotherapy (iRT), Munich (Germany)

    2017-10-15

    To assess the impact of different reference CT datasets on manual image registration with free-breathing three-dimensional (3D) cone beam CTs (FB-CBCT) for patient positioning by several observers. For 48 patients with lung lesions, manual image registration with FB-CBCTs was performed by four observers. A slow planning CT (PCT), average intensity projection (AIP), maximum intensity projection (MIP), and midventilation CT (MidV) were used as reference images. Couch shift differences between the four reference CT datasets for each observer as well as shift differences between the observers for the same reference CT dataset were determined. Statistical analyses were performed and correlations between the registration differences and the 3D tumor motion and the CBCT score were calculated. The mean 3D shift difference between different reference CT datasets was the smallest for AIPvsMIP (range 1.1-2.2 mm) and the largest for MidVvsPCT (2.8-3.5 mm) with differences >10 mm. The 3D shifts showed partially significant correlations to 3D tumor motion and CBCT score. The interobserver comparison for the same reference CTs resulted in the smallest ∇3D mean differences and mean ∇3D standard deviation for ∇AIP (1.5 ± 0.7 mm, 0.7 ± 0.4 mm). The maximal 3D shift difference between observers was 10.4 mm (∇MidV). Both 3D tumor motion and mean CBCT score correlated with the shift differences (R{sub s} = 0.336-0.740). The applied reference CT dataset impacts image registration and causes interobserver variabilities. The 3D tumor motion and CBCT quality affect shift differences. The smallest differences were found for AIP which might be the most appropriate CT dataset for image registration with FB-CBCT. (orig.) [German] Untersuchung des Einflusses verschiedener Referenz-CT-Datensaetze auf die manuelle Bildregistrierung mit dreidimensionaler (3D) ConeBeam-Computertomographie in freier Atmung (FB-CBCT) zur Patientenpositionierung durch verschiedene Observer. Bei 48 Patienten

  10. Small specimen test results and application of advanced models for fracture mechanics assessment of RPV integrity; Ergebnisse von Kleinproben und Anwendung von Modellansaetzen zur bruchmechanischen Bewertung der RDB-Integritaet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keim, Elisabeth; Huemmer, Matthias [AREVA NP GmbH (Germany); Hoffmann, Harald [VGB (Germany); Nagel, Gerhard [e-on Kernkraft (Germany); Kuester, Karin [VENE (Germany); Koenig, Guenter; Ilg, Ulf [EnBW (Germany); Widera, Martin [RWE (Germany); Rebsamen, Daniel [KKW Goesgen (Germany)

    2008-07-01

    anhand von Experimenten und Berechnungen Abstaende zwischen Proben- und Bauteilkennwerten zu quantifizieren und aufzuzeigen, welche Moeglichkeiten fuer die Uebertragbarkeit bestehen. Die Untersuchungen wurden fuer den sproed- und sproedduktilen Uebergangsbereich der Materialkennkurve durchgefuehrt. Sie beinhalten Versuche an original-RDB-Werkstoffen in verschiedenen Zustaenden. Anhand von Fallstudien wird gezeigt, welche Konsequenzen sich fuer eine Bauteilbewertung ergeben, wenn Materialkennwerte ermittelt an Proben fuer die Bewertung von Bauteilen mit postulierten Fehlern verwendet werden. In diesem Projekt wurde als Bauteil der Reaktordruckbehaelter betrachtet. Da es nicht moeglich ist, experimentell die volle Kette der Uebertragbarkeit Probe {yields} RDB nachzuweisen, wurden in TIMES (Transferability of fracture toughness of irradiated materials to components and structures) verschiedene bauteilaehnliche Effekte untersucht, die es erlauben, zusammen mit den numerischen Modellen Sicherheitsabstaende zu quantifizieren. So wurden Proben entwickelt und Experimente durchgefuehrt, die bauteilaehnliche Situationen simulieren, wobei in TIMES spezifisches Augenmerk auf die Verwendung von original bestrahlten RDBWerkstoffen gerichtet wurde. Anhand der Proben wurden Einfluesse wie Risstiefe und mehrachsige Belastung untersucht, die fuer Fehler in Bauteilen relevant sind. Ferner wurden neben diesen Experimenten numerische Verfahren weiterentwickelt, die es erlauben, die Bruchzaehigkeiten der Proben und auch der Bauteile mit Fehlern vorherzusagen. Dazu wurde ein mikromechanisches Modell, basierend auf der weakest link Theorie und der statistischen Versagenswahrscheinlichkeit generiert und fuer die Vorhersagen herangezogen. Fuer ein Bauteil mit postulierten Fehlern wurde mittels verschiedener Methoden der Sicherheitsabstand aufgezeigt, der sich aus der Verwendung von Standard-Bruchmechanikproben und der Beruecksichtigung von bauteilspezifischen Aspekten ergibt. (orig.)

  11. Dėl junginių *lē, *rē, *sē Mielagėnų areale

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Vytautas Kardelis

    2011-12-01

    Full Text Available DIE VERBINDUNGEN*lē, *rē, *sē IM GEBIET VON MIELAGĖNAIZusammenfassungIn dem Aufsatz werden die synchrone Verteilung der Reflexe der langen Verbindun­gen *lē, *rē, *sē und ihre Bildungsmotive im Gebiet von Mielagėnai untersucht. Die synchrone Verteilung dieser Verbindungen ist wie folgt: in betonter Position treten drei verschiedene Reflexe auf: Verbindungen la∙, ra∙, sa∙, z.B.: gerklã∙n ‘in die Kehle’, pragulá∙ ‘lag eine bestimte Zeit’; suderá∙tα ‘vereinbart ’, nesá∙ʒ̑u ‘ich sitze nicht’; b Verbindungen lɛ∙, rɛ∙, sɛ∙, z.B.: išlɛ̃∙ki. ‘fortgelaufen’, turέ∙s̑u ‘ich werde haben’, sέ∙di ‘sitzt’; c Verbin­dungen lɔ∙, rɔ∙, sɔ∙, z.B.: galɔ́∙ ‘konnte’; rɔ̃∙ke ‘schreit’, sɔ́∙ʒi ‘sitzt’. In unbetonter Position gibt es zwei verschiedene Reflexe: a Verbindungen la., ra., sa., z.B.: i̾.šla.kie ‘lief fort’, pu̾.sa. ‘Hälfte’; pa̾.mira. ‘starb’; b Verbindungen lɛ., rɛ., sɛ., z.B.: sá.ulɛ.s ‘der Sonne’, pùsɛ. ‘Hälfte’; pa̾.mirɛ. ‘starb’. Nicht davon betroffen sind die Verbindungen lɔ., rɔ., sɔ. in unbetonter Position. Diese Verbindungen sind fakultativ, da in denselben Positionen frei verwendbar. Dies gilt sowohl in betonten als auch in unbetonten Silben. Der Aufsatz dient der Untermauerung der Hypothese, dass die Verschiedenartigkeit dieser Reflexe das Resultat eines phonologischen Prozesses, nämlich einer Neutralisierung ist. Die Ref­lexe der ersten Gruppe sind nun auch die reguläre Folge eines Neutralisierungsprozesses. Entscheidende Bedeutung bei der Herausbildung der Reflexe der unter b behandelten Gruppe kam der Tendenz zur Verengung der Vokale von niederer Artikulation und dem sich erneuernden Neutralisierungsprozess zu. Die Verbindungen der unter c behandel­ten Gruppe lɔ∙, rɔ∙, sɔ∙ sind als hyperkorrekte Bildungen zu behandeln. Sie treten deshalb auf, weil die Verbindungen la∙, ra

  12. Hat das humane Wachtumshormon (hGH eine Relevanz in der Kontrolle der penilen Erektion?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ückert St

    2003-01-01

    Full Text Available Allgemeines: Schon seit langem wird die Frage einer Beteiligung des Hypophysenhormons Human Growth Hormone (Wachstumshormon, hGH, GH an der Kontrolle der sexuellen Maturation und der Reproduktionsfunktion des Menschen diskutiert. Die Symptome eines GH-Defizits beim Mann sind u. a. allgemeine Antriebslosigkeit, Oligo- oder Azoospermie, eine Verminderung der Libido sowie eine Beeinträchtigung der normalen Erektionsfähigkeit. Es wird vermutet, daß die biologischen Effekte des GH eine durch das Somatomedin Insulin-like Growth Factor 1 (IGF-1 vermittelte Stimulation der Produktion von Stickoxid (NO durch die endotheliale und neuronale Form des Enzyms NO-Synthase einschließen. So konnte gezeigt werden, daß physiologische Konzentrationen von GH den adrenergen Tonus isolierter Streifenpräparate humaner Schwellkörpermuskulatur antagonisieren und den Gewebegehalt des Second Messengers cGMP erhöhen. Im Rahmen dieser Studie haben wir in einem Kollektiv gesunder Männer und in einer Gruppe von Patienten mit erektiler Dysfunktion (ED die systemischen und cavernösen Serumkonzentrationen von GH während verschiedener peniler Funktionszustände, d. h. verschiedener Stadien der sexuellen Erregung, untersucht. Methoden: 35 gesunden männlichen Probanden und 45 Patienten mit einer ED organogener oder psychogener Genese wurden während der penilen Flakzidität, Tumeszenz, Rigidität - dieses Stadium wurde nur von den Gesunden erreicht - und Detumeszenz zeitgleich Blutproben aus einer Cubitalvene und dem Corpus cavernosum penis entnommen. Tumeszenz und Rigidität wurden durch visuelle und taktile Stimulation ausgelöst. Die Quantifizierung von GH in Aliquots der Serumfraktionen erfolgte mit immunradiometrischen Methoden (IRMA. Ergebnisse: In der Gruppe der gesunden Männer stieg die mittlere systemische und cavernöse Serumkonzentration von GH während der Tumeszenz an, während in den Phasen der Rigidität und Detumeszenz eine Abnahme registriert wurde

  13. Optimisation of the process of fuel gas production for fuel cells in motor vehicles; Verfahrenstechnische Optimierung der Brenngaserzeugung fuer Brennstoffzellen in Kraftfahrzeugen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Colsman, G

    1995-10-01

    There are advanced development programs and demonstration projects worldwide concerning the use of Proton Exchange Membrane Fuel Cells (PEMFC) in passenger cars. The on-board production of a hydrogen-rich fuel gas in particular requires research and development. Based on a comparison of different energy carriers and hydrogen production processes, the methanol steam-reforming system is optimized with respect to criteria such as power density and fuel gas quality. The specific hydrogen production is thereby raised to 10 m{sup 3} (STP) per hour and litre of catalyst at 99.5% methanol conversion rate and 280 C reformer wall temperature. Due to the fact, that the maximum CO concentration in the fuel gas, which is tolerable by the PEMFC with platinum catalyst, is 10 ppm, a separate gas cleaning is necessary after the steam reforming process. Different gas treatment processes are discussed and investigated theoretically as well as experimentally. Pore-free metal membranes allow the separation of ultra pure (>99.9999 vol.-%) hydrogen from the reformer gas while the technical criteria for the use in passenger cars are fulfilled. The investigations are completed by mathematical models of the optimized methanol reformer as well as the gas separation by membranes. The results of this work concerning the optimization of the fuel processing from methanol have made possible the building and testing of a fuel gas production unit on a passenger car scale. Volume and weight of the total unit allow already today the installation in a vehicle without any restrictions. (orig.) [Deutsch] Der Einsatz von PEMFC (Brennstoffzellen mit Protonenaustauschmembran) in Kraftfahrzeugen wird weltweit erforscht und in zahlreichen Prototypen demonstriert. Insbesondere auf dem Gebiet der Erzeugung eines wasserstoffreichen Brenngases im Kraftfahrzeug besteht ein erheblicher Entwicklungsbedarf. Auf der Basis eines Vergleichs verschiedener Energietraeger und Verfahren der Wasserstoffgewinnung wird das

  14. Analysis of conservativity analysis for clearance levels. Final report; Konservativitaetsanalysen bei Freigabegrenzwerten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Deckert, A; Thierfeldt, S

    1997-07-01

    , raising the clearance levels would not lead to an increase of the material quantities because other nuclides of the respective nuclide vectors are limiting. In conclusion, the effort to alter the clearance levels of the 1995 SSK recommendation for conventional disposal does not seem worthwhile. (orig.) [Deutsch] Bei der Herleitung von Freigabewerten fuer Reststoffe/Abfaelle werden grundsaetzlich radiologisch notwendige Konservativitaeten einbezogen. Diese koennen fuer verschiedene Saetze von Freigabewerten allerdings stark differieren, was zu Inkompatibilitaeten zwischen Freigabepfaden fuehrt. Ziel ist daher der Vergleich der Konservativitaetsniveaus verschiedener Wertesaetze, wozu Konservativitaeten fuer Freigabewerte fuer Abfaelle zur Deponierung und fuer metallische Reststoffe analysiert werden. Es wurden Methoden erarbeitet, um den Grad an Konservativitaet quantitativ zu erfassen. Die Situation bei der Freigabe zur konventionellen Deponierung wurde analysiert, indem die aktuelle und zukuenftige Situation des Abfallaufkommens hinsichtlich Massen, Nuklidvektoren, geographischer Verteilung und Deponierung probabilistisch modelliert und die resultierende Dosisverteilung berechnet wurden. Als Freigabekriterium wurden die Grenzwerte fuer die Freigabe zur konventionellen Deponierung gemaess des SSK-Empfehlungsentwurfs von 1995 angesetzt. Auf der Basis realistischer Szenarien fuer die Exposition des Deponiepersonals und bei Zugrundelegung der Grenzwerte des SSK-Empfehlungsentwurfs wurde eine Dosisverteilung ermittelt, die zeigt, dass der Bereich des radiologischen Schutzziels im Bereich von 10 {mu}Sv/a nicht verlassen wird, auch wenn groessere Massen als 100 Mg/a freigegebenen Materials deponiert werden. Eine Beschraenkung der jaehrlich freigegebenen Masse oder Aktivitaet ist daher nicht erforderlich. Die Freigabewerte, die durch die Belastungspfade externe Bestrahlung und Inhalation bei Deponierpersonal bestimmt werden, weisen ein aehnliches Mass an Konservativitaet auf wie

  15. Diagnostic work-up of pulmonary nodules. Management of pulmonary nodules detected with low-dose CT screening; Abklaerung von Lungenrundherden. Management durch Frueherkennungsuntersuchungen detektierter pulmonaler Rundherde

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wormanns, D. [Evangelische Lungenklinik Berlin, Berlin (Germany)

    2016-09-15

    . Allerdings sind die ganz ueberwiegend vorkommenden kleinen Rundherde meistens benigne. Sie sind verantwortlich fuer die sehr hohen Raten falsch positiver Testergebnisse in den Screeningstudien. Zweckmaessige Algorithmen zur diagnostischen Abklaerung von Rundherden sind zur Reduktion der falsch positiven Screeningtests und damit zur Verbesserung der Spezifitaet des Screenings notwendig. Solche Algorithmen beruhen auf einigen in diesem Artikel ausfuehrlicher dargestellten Grundprinzipien. Erstens koennen Rundherde anhand ihres Durchmessers in grosse (ueber 8 mm), wahrscheinlich maligne, und kleine (bis 8 mm), wahrscheinlich benigne Rundherde unterteilt werden. Zweitens gibt es einige die Benignitaet des Herdes praktisch beweisende CT-morphologischen Befunde. Drittens ist fuer kleine Rundherde der Nachweis von Wachstum der beste nichtinvasive Praediktor der Malignitaet und wird als Trigger fuer die weitere Abklaerung verwendet. Weiterfuehrende nichtinvasive (PET, Kontrastmitteldynamik) und invasive (verschiedene Verfahren zur zytologischen oder histologischen Diagnostik) Tests werden vorgestellt. CT-morphologisch unterschiedliche Herde (solide oder subsolide) weisen ein unterschiedliches biologisches Verhalten auf und beduerfen verschiedener Algorithmen. Fuer den deutschsprachigen Raum existiert zurzeit kein verbindlicher Algorithmus zum Management pulmonaler Rundherde, der den aktuellen Kenntnisstand abbildet. Einige internationale sowie US-amerikanische Empfehlungen werden in diesem Artikel kurz vorgestellt und daraus Schlussfolgerungen fuer den klinischen Alltag abgeleitet. (orig.)

  16. Der Umlauf der spanischen Handschriften aus dem Antiquariat Leo Liepmannssohns in Paris und Berlin

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Romero Naranjo, Francisco Javier

    2004-12-01

    Umlauf dieser Handschriften anstellte. Der Forschungsgegenstand beinhaltet eine Sammlung von mehr als 300 Heften, die in der Musikabteilung der Staatsbibliothek PreuBischer Kulturbesitz zu Berlin einzusehen sind. Die Hefte umfassen die Jahreskataloge des Liepmannssohnschen Antiquariates (Berlin der Jahre 1866 bis 1923. Jeder Katalog hat alie Verkäufe des jeweiligen Jahres in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet und enthält neben Handschriften auch Literatur, Musikabhandlungen und Portraits verschiedener Komponisten. In diesen Katalogen sind sehr viele spanische Handschriften aufgeführt. Der Umlauf all dieser Handschriften ist so wichtig, dass Leo Liepmannssohn 1900 einen Katalog nur mit spanischen und portugiesischen Handschriften veroffendicht hat. In jenem Jahr hatte Liepmannssohn 291 spanische und portugiesische Handschriften versteigert. In diesen Versteigerungen tauchten bekannte - aber auch viele unbekannte - Dokumente, Handschriften und Musikabhandlungen auf. Durch diese Forschung wurden die Kenntnisse über Kompositionen verschiedener spanischer Komponisten des XVI. bis XIX. Jh. erweitert und im Ausland - speziell in Berlin - verbreitet.

  17. Mobilisation and realisation concepts for increased local activities in the fields of energy conservation and climate protection. Final report about the second subsidy period; Mobilisierungs- und Umsetzungskonzepte fuer verstaerkte kommunale Energiespar- und Klimaschutzaktivitaeten. Endbericht zur zweiten Foerderperiode

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boede, U.; Frahm, T.; Gruber, E. [and others

    1999-02-02

    Forschungsansatz war akteurs- sowie prozessorientiert und interdisziplinaer. Zentrales Ziel war die Entwicklung wissenschaftlich fundierter, praxisrelevanter Strategien fuer Akteure auf kommunaler Ebene. Energiespar- und Klimaschutzaktivitaeten auf kommunaler Ebene wurden als Untersuchungsgegenstand ausgewaehlt, da dort erhebliche bisher nur unzureichend ausgeschoepfte Potentiale zur Minderung von CO{sub 2}- und anderen Treibhausgasemissionen bestehen und gute Umsetzungsbedingungen vorliegen. Das Grundverstaendnis: Der Untersuchungsgegenstand 'Klimaschutz' wird als sozialer Lernprozess verstanden. Ausgangspunkt fuer Klimaschutzmassnahmen ist die Motivationsphase (Handlungsbereitschaft). Darauf folgt die Planung und nach der Entscheidung fuer eine der Optionen die Umsetzung. Endpunkt ist die Auswertung der Ergebnisse, die gleichzeitig auch einen Einstieg in eine neuen Umsetzungszyklus sein kann. Die Methoden: Im Projekt wird der Aktions- und Handlungsforschungsansatz auf das Problemfeld 'Veraenderungsmoeglichkeiten im Klimaschutz' aufgewandt. Das bedeutet erstens, dass nicht nur mit unterschiedlichsten Methoden die Bedingungen und Wirkungen verschiedener Formen sozialen Handelns untersucht werden, sondern die Forschenden als Interaktionspartner/innen auch in konkrete soziale Handlungsprozesse eingebunden sind. Zweitens wird eng mit den Akteuren vor Ort zusammengearbeitet (z.T. auch in Partizipationsprozessen). Fuer die empirischen Untersuchungen wurden verschiedene Methoden zur Erhebung, Prozessbeobachtung, Aktivierung bzw. Intervention und Evaluation herangezogen. (orig.)

  18. Qualification of the nuclear reactor core model DYN3D coupled to the thermohydraulic system code ATHLET, applied as an advanced tool for accident analysis of VVER-type reactors. Final report; Qualifizierung des Kernmodells DYN3D im Komplex mit dem Stoerfallcode ATHLET als fortgeschrittenes Werkzeug fuer die Stoerfallanalyse von WWER-Reaktoren. T. 1. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grundmann, U.; Kliem, S.; Krepper, E.; Mittag, S; Rohde, U.; Schaefer, F.; Seidel, A.

    1998-03-01

    Naturumlaufverhalten an thermohydraulischen Versuchsanlagen und der Loesung von Benchmarkaufgaben zu reaktivitaetsinduzierten Transienten, - Akquisition und Aufbereitung von Messdaten zu Transienten aus Kernkraftwerken, Validierung von ATHLET-DYN3D anhand der Nachrechnung eines Stoerfalls mit verzoegerter Schnellabschaltung und einer Pumpentransiente in WWER-Reaktoren, - eine ergaenzende Weiterentwicklung von DYN3D durch Erweiterung der neutronen-physikalischen Datenbasis, Einbau eines verbesserten Modells fuer die Kuehlmittelvermischung, Beruecksichtigung der Nachzerfallswaerme, Berechnung von Xenon-Oszillationen, Analyse von Frischdampfleckszenarien fuer eine WWER-440-Anlage mit Annahme des Versagens verschiedener Sicherheitseinrichtungen, Untersuchung verschiedener Modelloptionen. Die Analyse ergab eine moegliche Rekritikalitaet des abgeschalteten Reaktors bei realistischer Modellierung der Kuehlmittelvermischung im Ringspalt und unteren Plenum. Mit der Anwendung des Programmpakets ATHLET-DYN3D in Tschechien, Bulgarien und der Ukraine wurde bereits begonnen. Weiterfuehrende Arbeiten beinhalten die Verifikation von ATHLET-DYN3D mit einer DYN3D-Version fuer die quadratische Brennelementgeometrie westlicher Druckwasserreaktoren. (orig.)

  19. 60 kW{sub p} PV-system school centre Spalterhals Barsinghausen. Synergies in energetical retrofit of school building; 60-kW{sub p}-PV-Anlage Schulzentrum Spalterhals Barsinghausen. Synergien bei der energetischen Sanierung eines Schulgebaeudes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blumenscheit, R.; Hettwer, C. [Stadt Barsinghausen (Germany); Diestelmeier, C.; Wiegmann, A. [Raumplan, Hannover (Germany); Decker, B.; Hennig, C.; Mack, M. [Solar Engineering Decker and Mack GmbH, Hannover (Germany)

    2004-07-01

    The completely building-integrated PV plant with a nominal power of 60.54 kW{sub p} uses synergies with constructional and energetical retrofit of a school building. The PV plant is operated by the town of Barsinghausen (30 km southwest of Hannover). The federal state of Lower Saxony gave a grant of 36,61%, the Hannover region of 12,39% to the total investment of 824.190 Euro (incl. building construction). The PV plant is divided into five units. PV modules serve as the curtain wall of heat-insulated building core (blue PV cold facade: 12.67 kW{sub p}, grey PV breastwork: 8,38 kW{sub p}). Semitransparent PV modules substitute the insulating glass shed lights of a music room (4,28 kW{sub p}) and the glass roofing of an inner court (12,17 kW{sub p} - all modules: Solarnova) giving an optimum of sun-shading and daylighting. Thin-film PV modules on plastic foils (23,04 kW{sub p} - Alwitra EVALON Solar, Unisolar amorphous Si cells) are tested as flat roof standard retrofit. The PV system has 29 string inverters mostly of SMA Sunny Boy family mounted near to the PV modules in operational rooms or in crawling cellars. The PV operator gets a reimbursement of 0,481 Euro per kWh PV energy according to EEG. The PV system is monitored in detail within 'Solaroffensive' of Lower Saxony. Visualization tableaus inform the public about actual irradiance, actual power and annual energy. (orig.) [German] Schulgebaeude und insbesondere grosse Schulzentren aus den 70er Jahren haben geeignete Dachflaechen zur Errichtung von grossen PV-Anlagen (typisch >1.000 m{sup 2}). Zugleich sind Schulen ein idealer Ort, um vor breitem Publikum (Schueler, Lehrer, Eltern) Planung, Installation und Betrieb einer PV-Anlage zu demonstrieren. In Barsinghausen, am Fusse des Deisters etwa 30 km suedwestlich von Hannover, entstand zwischen August 2001 und Maerz 2003 eine innovative PV-Modellanlage am Schulzentrum 'Am Spalterhals', die verschiedene Arten der PV-Gebaeudeintegration erprobt

  20. Die Dependenzgrammatik von Tesnière uno die neue slowenische Syntax

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Breda Pogorelec

    1994-12-01

    Full Text Available In der Enzyklopädie der slowenischen Sprache (Toporišič 1992: 159 wird die Dependenzgrammatik unter besonderem Stichwort erklärt, in dem diese Grammatik zuerst als "eine Grammatik, die vor allem die Dependenzrelationen im Satz untersucht", definiert wird. Dann werden laut Lucien Tesnière im Satz Reza poje drei Elemente dargestellt: Reza, poje + die Verbindung dazwischen und dann werden drei Stufen des Graphs mit dem Verb als "dem Element, das die Ganzheit zusammenhält" erklärt; außerdem wird gesagt, daß die Koordination gemäß dieser Theorie durch die entsprechende Konjunktion ausgedrückt wird (aus dem graphischen Schema ist ersichtlich, daß dabei die Satzteilkoordination gemeint ist: pojeta -Tine -in -Tone. Im Kommentar wird hinzugefügt, daß auch "unsere" (= moderne slowenische Satzanalyse so aussieht, d. i. sie fängt mit dem Prädikat an, dann fragt man nach folgenden drei Hauptsatzteilen (Subjekt, Objekt, adverbiellen Prädikatbestimmungen, dann nach Attributen und deren Bestimmungen. Es wird die Methode des Unterstreichens von Satzteilen dargestellt, außerdem wird auf mehrere Arten der Dependenzgrammatik und auf verschiedene graphische Bezeichnungen der sprachlichen Erscheinungen aufgrund dieser Methode hingewiesen. -Im demselben Werk werden unter dem Stichwort translativ (Toporišič 1992: 331 zwei Bedeutungen gezeigt, von denen die erste auf einen entfernten Zusammenhang mit der Theorie von Tesnière hinweist, obwohl diese nicht erwähnt ist, lediglich bei der Definition selbst, nicht aber bei den Beispielen; translativ ist nach dieser Enzyklopädie "was aus einem Zustand in den anderen übertragen wird". Aber aus den Beispielen kann man sehen, das geht es um die Translation und nicht um Translativ als Instrument dieser Translation.

  1. Integration of seismic reflection and geologically balanced profiles; Integration reflexionsseismischer und geologisch bilanzierter Profile

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lambrecht, A. [Trappe Erdoel Erdgas Consultant, Isernhagen (Germany)

    1998-12-31

    Geophysics and geology employ different kinds of techniques in order to preserve the underground structure. These techniques are based on different sets of data, i.e. seismic or geological data. A sensible combination of the two techniques should produce a better model of the ground structure. This study attempts to integrate geologically balanced profiles and seismic reflection data. A balanced geological profile can than be compared with seismic reflection data measured in the field. The geological model is then changed into a seismic model of the underground by means of seismic modeling. Synthetic modeling is based on the acquisition of available field data. The synthetic stack section or the synthetic migration image are then compared to the field data. Deviations between the two can be attributed to speed errors and the fact that balances will never give an unequivocal solution but always present a group of solutions. (orig. MSK). [Deutsch] In der Geophysik und der Geologie werden verschiedene Techniken verwendet, um die Untergrundstruktur zu erhalten. Diese Techniken basieren auf verschiedenen Datensaetzen, z.B. seismische und geologische Daten. Eine sinnvolle Kombination der Techniken sollte ein besseres Abbild des Untergrundes liefern. In dieser Studie wird ein Versuch unternommen geologisch bilanzierte Profile und reflexionsseismische Daten zu integrieren. Soll ein bilanziertes geologisches Profil mit im Feld gemessenen reflexionsseismischen Daten verglichen werden, dann wird das geologische Modell mit Hilfe der seismischen Modellierung in ein seismisches Abbild des Untergrundes verwandelt. Dabei wird die synthetische Modellierung entsprechend der Aquisition der vorliegenden Felddaten durchgefuehrt. Die synthetische Stapelsektion oder das synthetische Migrationsimage werden anschliessend mit den Felddaten verglichen. Abweichungen zwischen beobachteten und Felddaten haben ihre Ursachen sowohl in Geschwindigkeitsfehlern, als auch in der Tatsache, dass eine

  2. Nondestructive characterization of materials damage; Zerstoerungsfreie Charakterisierung von Werkstoffschaedigung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dobmann, G. [Fraunhofer Inst. fuer Zerstoerungsfreie Pruefverfahren, IZFP, Saarbruecken (Germany)

    1999-08-01

    The paper discusses two examples of application of NDT for early detection of materials damage, or ageing effects. The first case shows the potential of micromagnetic testing techniques for early detection of hydrogen-induced stress corrosion cracking in pipework. Pipe specimens made of steel X20Cr13, which differed in materials state induced by various heat treatments, were exposed to corrosive attack induced in a closed cycle by simultaneous rinsing with NACE solution and stress application through stamp impact. Various micromagnetic testing parameters were measured at the specimens` outside surface during the annealing period. Further, fatigue experiments were made with specimen sets made of steel 1.4541, under various mechanical and temperature stresses (room temperature and 300 C), for measuring the remanent magnetization of the cylindrical fatigue test blocks (equal geometry) cut out of the specimens, in order to conclude information on the martensite content and the fatigue effects. (Orig./CB) [Deutsch] In diesem Beitrag werden zwei Beispiele der ZFP zur Frueherkennung von Werkstoffschaedigung und Alterungserscheinungen diskutiert. Zum einen wurde das Potential mikromagnetischer Pruefverfahren zur Frueherkennung wasserstoffinduzierter, auch kathodische Spannungsrisskorrosion genannt (HISCC, hydrogene induced stress corrosion cracking), an Rohrleitungen nachgewiesen. Rohrproben unterschiedlicher Waermebehandlungszustaende der Stahlguete X20Cr13 wurden durch gleichzeitiges Spuelen mit NACE-Loesung in einem geschlossenen Kreislauf und Beaufschlagen einer Spannung durch Stempeldruck dem Korrosionsangriff ausgesetzt. Waehrend der Auslagerung wurden verschiedene mikromagnetische Pruefgroessen an der Aussenseite der Rohrproben aufgenommen. Zum anderen wurden an Probensaetzen der Stahlqualitaet 1.4541 Ermuedungsexperimente bei unterschiedlichen mechanischen und Temperaturbelastungen (bei Raumtemperatur und 300 C) durchgefuehrt. Das Ziel war die Messung der

  3. Applying micromechanic failure models for description of failure modes in the ductile-brittle transition region; Einsatz mikromechanischer Schaedigungsmodelle im sproed-duktilen Uebergangsbereich

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bernauer, G.

    1997-07-01

    The work reported was to examine whether the modified Gurson model and the Beremin model can be applied to the brittle-ductile transition region of a ferritic steel, and whether the material`s behaviour can be characterized with a failure model integrating the two models mentioned above into one. Any possible improvements of this approach were to be found. The report at first gives a brief list of terminology and formulas used. Chapter 3 explains the microscopic processes typically observed in the transition region in connection with the failure modes of ductile fracture and cleavage fracture, and shows possible approaches for modelling. Chapter 4 defines the specimens and materials, and chapter 5 explains the experiments as well as the microscopic analyses of the fracture surfaces. Chapter 6 presents subsequent calculations representing the processes observed. Based on the stress distributions thus derived, the Beremin model is re-examined for further development. Chapter 7 summarizes the results obtained. (orig./CB) [Deutsch] Ziel der Arbeit ist, zu untersuchen, ob das modifizierte Gurson-Modell und das Beremin-Modell im sproed-duktilen Uebergangsbereich eines ferritischen Stahls einsetzbar sind und ob das Werkstoffverhalten mit einem aus beiden Modellen kombinierten Schaedigungsmodell berechnet werden kann. Gegebenenfalls sind Verbesserungen herbeizufuehren. Die vorliegende Arbeit beginnt mit einer kurzen Einfuehrung der verwendeten Begriffe und Formalismen. In Kap. 3 werden die mikroskopischen Vorgaenge bei den im Uebergangsbereich typischerweise auftretenden Versagensarten duktiler Bruch und Spaltbruch vorgestellt und verschiedene Moeglichkeiten ihrer Modellierung aufgezeigt. Nach der Vorstellung des Probenwerkstoffs werden in Kap. 4 die Experimente beschrieben und die mikroskopischen Untersuchungen der Bruchflaechen in Kap. 5 dargestellt. Die Nachrechnungen der Experimente werden in Kap. 6 vorgestellt. Auf der Grundlage der dadurch bereitgestellten

  4. Energy-efficient production of biomethane with the aid of highly selective membranes; Energieeffiziente Gewinnung von Biomethan mit Hilfe hochselektiver Membranen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baumgarten, Goetz; Balster, Joerg; Schnitzer, Christian [Evonik Degussa GmbH, Marl (Germany); Ungerank, Markus; Krutzler, Norbert [Evonik Fibres GmbH, Lenzing (Austria)

    2011-07-01

    Biogas is the only renewable energy source that is available continuously. It can be fed into the natural gas grid after filtering of CO2 and other constituents like water vapour and hydrogen sulfide. Membrane separation is a robust and simple technology but significant amounts of methane are lost via the membranes and must be utilized thermally on site. Against this background, Evonik developed selective membranes for biogas processing on the basis of high-performance polymers; near-complete filtering of CO2 and methane is now possible in a single compression stage. With the new membranes, a biogas processing echnology is now available that is superior in terms of energy efficiency, raw materials consumption, eco-efficiency, and robustness. This is demonstrated in a pilot plant that was commissioned in 2011. [German] Unter den erneuerbaren Energien besitzt Biogas den Vorteil einer kontinuierlichen Nutzbarkeit. Es kann nach Aufbereitung in das Erdgasnetz eingespeist werden und so vielfaeltigen Verwendungen zugefuehrt werden. Fuer die Einspeisung von Biogas in ein Erdgasnetz muessen zuvor vor allem CO{sub 2} und verschiedene Nebenbestandteile wie z.B. Wasserdampf und Schwefelwasserstoff abgetrennt werden. Der Einsatz einer auf Membranen zur Gastrennung basierenden Aufbereitung bietet hier ein robustes und einfaches Verfahren zeigte aber bisher den Nachteil, dass nennenswerte Mengen Methan ueber den sogenannten ''Schlupf'' der Membran verloren werden und unvorteilhaft thermisch vor Ort verwertet werden muessen. Vor diesem Hintergrund hat Evonik in den letzten Jahren auf Basis ihrer Hochleistungspolymere besonders selektive Membranen fuer die Biogasaufbereitung entwickelt, wodurch mit nur einem Kompressionsschritt eine nahezu vollstaendige Trennung von Kohlendioxid und Methan erreicht wird. Mit einem auf diesen neuen Membranen basierenden Prozess kann jetzt ein in Bezug auf Energie-, Einsatzstoff-, Oekoeffizienz und Robustheit ueberlegenes Biogas

  5. Virtuelle Patienten: Wie werden sie aus Sicht von Medizinstudierenden am besten eingesetzt? [Virtual patients: Which kind of teaching method is most attractive to medical students?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riemer, Martin

    2013-11-01

    Full Text Available [english] “Virtual Patients” (VPs enable medical students to simulate a patient encounter before their first real patient contact. Later they can also be used to assess and train students’ abilities to recognize and treat selected diseases. This is especially valuable as medical schools are normally linked to maximum medical care hospitals with increasing difficulties to present patients with less serious medical conditions to their students . Five different approaches were taken to find out which is the best way to use VPs in medical education. From the student’s points of view best results can be achieved in the majority of cases when students worked in groups of two up to about ten. [german] „Virtuelle Patienten“ (VP ermöglichen es Medizinstudierenden eine Begegnung mit Patienten zu simulieren, bevor sie ihren ersten realen Patientenkontakt haben. Später im Studium können VP genutzt werden, um ausgewählte Krankheiten zu erkennen oder deren Behandlung zu üben. Dies ist besonders wichtig, weil in Ausbildungskrankenhäusern der Maximalversorgung immer weniger Patienten mit normalen Erkrankungen als Beispiel für die Studierenden zu finden sind . Fünf verschiedene Ansätze wurden genutzt um herauszufinden, auf welche Art man VP am besten in der medizinischen Ausbildung einsetzen kann. Aus der Sicht der Studierenden können in der Mehrzahl der Fälle die besten Ergebnisse erzielt werden, wenn Studierende in Gruppen von zwei bis zu ungefähr zehn Personen unterrichtet werden.

  6. Beyond Commodification and Politicisation: Production and Consumption Practices of Authenticity in the White Tai Tourist Market in the Uplands of Vietnam

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Achariya Nate-Chei

    2011-01-01

    Full Text Available This paper is based on an ethnographic enquiry conducted over the last four years and shows the setting of a close interaction between hosts and guests in the White Tai villages in Mai Chau district, in the northwest uplands of Vietnam. The author argues that tourism is utilised as a medium to demonstrate a culture of hospitality. A new trend in tourism production and consumption is brought into discussion; in relation to this, this paper looks at what is really happening in the tourism spaces of the White Tai villages through the experiences not only of tourists but also of villagers. The author identifies several types of host-guest relationships and argues that there is a transformation of the host-guest relationship within these tourist spaces, a transformation evident in the new production and consumption practices of the market. Such relationships must be understood by looking beyond conceptions of commodification and politicisation of ethnicity. --- Basierend auf einer vierjährigen ethnographischen Feldforschung schildert dieser Beitrag die Interaktionen zwischen Bereisten und Reisenden anhand von White Tai-Dörfern im Mai Chau-Bezirk im nordwestlichen Hügelland Vietnams. Die Autorin argumentiert, dass Tourismus als Medium zur Demonstration von Gastfreundlichkeit eingesetzt werde. Neben einer Diskussion zu touristischer Pro- duktion und Konsum, werden in diesem Artikel auch die Erfahrungen und Wahrnehmungen der TouristInnen und DorfbewohnerInnen analysiert sowie verschiedene Typen von Beziehungen zwischen GastgeberInnen und Gästen identifiziert. Es wird dabei argumentiert, dass im Kontext touristischer Räume eine Transformation dieser Beziehungen stattfinde, die in den neuen Produktions- und Konsumpraktiken evident sei. Solche Beziehungen können nur verstanden werden, wenn ein altbekanntes Verständnis von Kommodifizierung und Politisierung von Ethnizität erweitert werde.

  7. Präoperative Vorhersge der Rezidivrate des klinisch lokalisierten Prostatakarzinoms nach einer radikalen Prostatektomie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Graefen M

    1999-01-01

    Full Text Available Die radikale Prostatektomie scheint die zur Zeit effektivste Therapie des klinisch lokalisierten Prostatakarzinoms zu sein. Dennoch liegt die Rezidivrate bei bis zu 40 % der operierten Patienten. Mit dieser Arbeit wurde anhand präoperativer Befunde ein Algorithmus entwickelt, mit welchem die Prognose des klinisch lokalisierten Prostatakarzinoms bereits vor einer operativen Therapie abgeschätzt werden kann. Hierzu wurden multiple präoperative Befunde, welche bei der Diagnose des Prostatakarzinoms erhoben werden, bezüglich ihres Einflusses auf einen PSA-Progress nach radikaler Prostatektomie geprüft. Dies erfolgte mittels einer univariaten Kaplan-Meier Analyse sowie einer multivariaten Statistik (Cox-Regression und CART-Analyse. Schwerpunkt bildete hierbei die Einbeziehung der Ergebnisse der systematischen Sextanten-Biopsie der Prostata. Alle präoperativen Befunde haben in der univariaten Kaplan-Meier Analyse einen signifikanten Einfluß auf ein PSA-Rezidiv. In der Cox-Regression hatte der Anteil an niedrigdifferenziertem Prostatakarzinom den größten Einfluß auf das Auftreten eines Tumorprogresses, gefolgt von der Anzahl der positiven Stanzen in der Biopsie und dem präoperativen PSA-Wert; alle anderen Parameter hatten keinen unabhängig signifikanten Einfluß auf den Tumorprogress. Mittels der zusätzlich durchgeführten CART Analyse konnten verschiedene Risikogruppen definiert werden, deren Rezidivrisiko bei 3 % für Patienten mit geringem Rezidivrisiko sowie 80 % für solche mit einem hohen Rezidivrisiko 2 Jahre nach der Operation betrug. Der niedrigdifferenzierte Tumoranteil hat somit den größten Einfluß auf die Prognose eines klinisch lokalisierten Prostatakarzinoms. Anhand der präsentierten CART-Analysen wurden einfach anwendbare Entscheidungsbäume entwickelt, mit denen eine Abschätzung des Therapieerfolges des klinisch lokalisierten Prostatakarzinoms bereits vor einer Operation möglich ist.

  8. Standards in radiographically guided biopsies - indications, techniques, complications; Standards radiologisch bildgesteuerter Biopsien - Indikationsstellung, Technik, Komplikationen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Feuerbach, S.; Schreyer, A. [Universitaetsklinikum Regensburg (Germany). Inst. fuer Roentgendiagnostik; Schlottmann, K. [Universitaetsklinikum Regensburg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Innere Medizin I

    2003-09-01

    In the first place, different needle types are presented, in particular, biopsy cannulae applying the ''TruCut'' principle and devices suitable for bone biopsy. Important aids for the daily practice, such as tandem technology and coaxial technology, are presented. Advantages and disadvantages are discussed, together with the most important sites of target-directed fluoroscopy, sonography and computer tomography as well as CT-fluoroscopy. Local anesthesia and analgosedation are presented, and the general and specific caliber- or entrance-dependent contraindications are described. The literature is reviewed for data of severe complications, such as death or tumor cell deposits along the puncture site. For the different targets in thorax and abdomen, the typical indications, points of entrance, contraindications, complications and special techniques are described, and the value of the biopsy for these localizations is presented. Under the heading ''Tips and Tricks'', practical advice useful for the daily routine can be found. (orig.) [German] Zunaechst werden verschiedene Nadeltypen vorgestellt, insbesondere die nach dem ''Tru-Cut''-Prinzip funktionierenden Biopsiekanuelen, und Bestecke, die sich zur Knochenbiopsie eignen. Fuer die taegliche Praxis wichtige Hilfsmittel wie Tandemtechnik und Koaxialtechnik werden dargestellt. Auf die Vor- und Nachteile und damit auch die wichtigen Einsatzgebiete der Zielverfahren Fluoroskopie, Ultraschall und Computertomographie sowie CT-Fluoroskopie wird eingegangen. Lokalanaesthesie und Analogsedierung werden ebenso dargestellt, die allgemeinen und spezifischen, kaliber- oder zugangsabhaengigen Kontraindikationen werden beschrieben und auf die Daten zur Literatur hinsichtlich schwerer Komplikationen wie Todesfaelle oder Tumorzellenverschleppung in den Stichkanal wird eingegangen. Fuer die unterschiedlichen Punktionsziele im Thorax und Abdomen werden die typischen

  9. Stabilization of the cleaning of anaerobic waste water with the aid of activated sludge following receipts of hydrogen peroxide; Stabilisierung der anaeroben Abwasserreinigung durch Belebtschlamm nach Eintrag von Wasserstoffperoxid

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stupperich, E. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Angewandte Mikrobiologie; Gerstmeir, R. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Angewandte Mikrobiologie; Marqua, J. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Angewandte Mikrobiologie; Rothfuss, A. [Ulm Univ. (Germany). Abt. Angewandte Mikrobiologie

    1996-12-31

    Some municipal and industrial sewage treatment plants comprise an aerobic and an anaerobic unit. However, discharge conditions may be such as to cause strong oxidants like hydrogen peroxide (H{sub 2}O{sub 2}) to enter the anaerobic unit. As measurements of the reduction-oxidation potential in an acidification stage showed, small concentrations of H{sub 2}O{sub 2}, already, may cause irreversible damage to the anaerobic bacterial strains living there. Adding activated sludge from the aerobic unit to such a system can prevent the damage. Probably, the enzyme catalase protects the anaerobic system against the oxydizing effect of hydrogen peroxide: this enzyme from aerobic bacteria and optionally aerobic bacteria causes the ecologically compatible decomposition of hydrogen peroxide into water and oxygen, which is substantially less reactive. Optionally aerobic bacteria, which are also added, protect the anaerobic system further by consuming this oxygen. (orig.) [Deutsch] Manche kommunalen und industriellen Klaeranlagen bestehen aus einer Aerobie und einer Anaerobie. Verschiedene Einleitungsbedingungen koennen aber dazu fuehren, dass in die Anaerobie starke Oxidationsmittel wie Wasserstoffperoxid (H{sub 2}O{sub 2}) gelangen. Messungen des Redoxpotentials in einer Versaeuerungsstufe zeigen, dass bereits geringe Konzentrationen an H{sub 2}O{sub 2} die dort lebenden anaeroben Bakterienkulturen irreversibel schaedigen. Wird aber einem solchen System Belebtschlamm aus der Aerobie zudosiert, so kann diese Schaedigung verhindert werden. Wahrscheinlich schuetzt das Enzym Katalase die Anaerobie vor der oxidierenden Wirkung des Wasserstoffperoxids. Dieses Enzym aus aeroben und fakultativ aeroben Bakterien zersetzt naemlich Wasserstoffperoxid oekologisch vertraeglich in Wasser und den bedeutend weniger reaktiven Sauerstoff. Zum Schutz der Anaerobie wird auch dieser Sauerstoff durch die zudosierten fakultativ aeroben Bakterien verbraucht. (orig.)

  10. Lethal outcome after pelvic salvage radiotherapy in a patient with prostate cancer due to increased radiosensitivity. Case report and literature review

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fahrig, Antje; Koch, T. [Klinikum Bamberg, Sozialstiftung Bamberg, Klinik und Praxis fuer Radioonkologie und Strahlentherapie, Bamberg (Germany); Lenhart, M. [Klinikum Bamberg, Sozialstiftung Bamberg, Klinik fuer Diagnostische Radiologie, Interventionelle Radiologie und Neuroradiologie, Bamberg (Germany); Rieckmann, P. [Klinikum Bamberg, Sozialstiftung Bamberg, Neurologische Klinik, Bamberg (Germany); Fietkau, R.; Distel, Luitpold; Schuster, B. [Universitaetsklinikum Erlangen, Strahlenklinik, Erlangen (Germany)

    2018-01-15

    In general, late side effects after salvage radiotherapy (RT) for prostate cancer are below 10%. Patients with impaired DNA repair ability and genetic instability can have significantly increased reactions after RT. We present a patient who experienced severe side effects after additive RT for prostate cancer and died from the complications 25 months after RT. Imaging (MR) is shown as well as three-color fluorescence in situ hybridization. The blood sample testing revealed that radiosensitivity was increased by 35-55%. We undertook a review of the literature to give an overview over the tests established that are currently considered useful. This case highlights that the identification of patients with increased radiosensitivity is an important task in radiation protection. Groups of patients who should be screened have to be found and corresponding research facilities have to be set up. (orig.) [German] Generell sind spaete Nebenwirkungen nach additiver Radiotherapie (RT) beim Prostatakarzinom mit deutlich unter 10 % selten. Allerdings haben Patienten mit eingeschraenkter DNA-Reparatur-Kapazitaet und genetischer Instabilitaet ein signifikant erhoehtes Nebenwirkungsrisiko. In diesem Fallbeispiel stellen wir einen Patienten vor, der nach additiver RT wegen Prostatakarzinom massive Nebenwirkungen erlitt und 25 Monate nach der RT daran verstarb. Wir zeigen die Ergebnisse der konsekutiven MR-Untersuchungen und 3-Farben-Fluoreszenz-in-situ-Hybridisierung. Die Blutuntersuchung ergab eine um 35-55 % erhoehte Strahlenempfindlichkeit. Eine aktuelle Literaturrecherche ergab, dass mittlerweile verschiedene Testverfahren zur Untersuchung der Strahlenempfindlichkeit etabliert sind. Das Fallbeispiel zeigt, dass die Identifikation besonders strahlenempfindlicher Patienten ein wichtiges Arbeitsziel im Strahlenschutz ist. Patientenparameter fuer eine erforderliche Testung ueber die bekannten Syndrome hinaus sollten identifizierbar werden. Entsprechende Forschungseinrichtungen sind

  11. EUREKA project 2081 EUROENVIRON-MAINTENVIR: Building maintenance considered under ecological and economic aspects. Final report; Instandhaltungsmanagement und Oekologie - Instandhaltung von Gebaeuden (SINUS). Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Siedlarek, H.; Theis, A.

    2001-06-29

    The SINUS project intended to support building availability by regular maintenance, to reduce environmental pollution and waste production during the building life, to save natural resources, and to draw up a practical manual for this purpose. the findings were supported by tests on pilot plants and selected reference systems. [German] Primaeres Ziel des SINUS Projektes war es, die umweltgerechte Herstellung von nutzerorientierter Verfuegbarkeit von Gebaeuden durch eine nachhaltige Instandhaltung zu unterstuetzen, Umweltbelastungen waehrend der Betriebs-/Gebrauchsphase zu reduzieren, Stoffstroeme zu verringern, natuerliche Ressourcen zu schonen und die Ergebnisse in einem Handbuch des 'Integrierten Gebaeudeinstandhaltung und Umweltschutz Management Systems' abzubilden (siehe Schlussbericht Kapitel 2). Um die Praxistauglichkeit der Forschungsergebnisse zu gewaehrleisten, wurden diese staendig durch die Umsetzung an Pilotanlagen und ausgewaehlten Referenzsystemen evaluiert (siehe Schlussbericht Kapitel 5.3, 5.5). Es konnte einerseits detailliert dargelegt werden, dass sich erhebliche Synergieeffekte bei der Integration von Instandhaltung und Umweltschutz erzielen lassen (siehe Schlussbericht Kapitel 4,5). Andererseits wurde deutlich, dass Instandhaltung an sich angewandter Umweltschutz ist. Es wurden Methoden, Werkzeuge und systematische Vorgehensweisen entwickelt, die nachweislich nicht nur zu einer Verringerung des Material- und Energieverbrauches in einzelnen Phasen des Lebenszyklus fuehren, sondern vor allem zur Nachhaltigkeit der Nutzung, insbesondere zur Lebensdauerverlaengerung von Gebaeuden bzw. zur Nutzungsdauerverlaengerung einzelner Elemente des technischen Sachsystems Gebaeude, angewendet werden koennen. Ferner wurde deutlich, wie relevant die Einbindung des Know-how der operativen Ebene der Instandhaltung und des Umweltschutzes in verschiedene Lebenszyklusphasen (z.B. Design) eines Bauteiles ist, um eine umweltgerechte und nachhaltige

  12. Typical tumors of the petrous bone; Typische Tumoren des Felsenbeins

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ahlhelm, F.; Mueller, U. [Kantonsspital Baden AG, Abteilung fuer Neuroradiologie, Institut fuer Radiologie, Baden (Switzerland); Ulmer, S. [Medizinisch-Radiologisches Institut, Zuerich (Switzerland)

    2014-04-15

    In the region of the petrous bone, inner acoustic canal and cerebellopontine angle, a variety of different tissues can be found, such as bony, epithelial, neural and vascular structures. Tumorous or tumor-like lesions, vascular or bony malformations or other pathologies can therefore be found in all of these areas. We discuss various frequently occurring tumorous or tumor-like pathologies including congential lesions, such as mucoceles, inflammatory disorders including osteomyelitis, pseudotumors and Wegener's granulomatosis. Benign non-neoplastic lesions, such as cholesteatoma, cholesterol granuloma, epidermoid and benign neoplastic tumors, such as the most commonly found vestibular schwannoma, meningeoma, paraganglioma, vascular pathologies and finally malignant lesions, such as metastasis, chordoma or chondrosarcoma and endolymphatic sac tumor (ELST) are also discussed. The emphasis of this article is on the appearance of these entities in computed tomography (CT) and more so magnetic resonance imaging (MRI), it provides key facts and typical images and discusses possibilities how to distinguish these pathologies. (orig.) [German] In der Region des Felsenbein, inneren Gehoerkanals und Kleinhirnbrueckenwinkels findet sich eine Vielzahl an unterschiedlichen Gewebearten inklusive knoechernes, epitheliales, nervales und vaskulaeres Gewebe. Tumoren oder tumoraehnliche Laesionen, ossaere oder vaskulaere Pathologien koennen entsprechend dort gefunden werden. Wir diskutieren verschiedene Tumoren oder tumoraehnliche Pathologien inklusive angeborene Laesionen wie Muko- und Meningozelen, entzuendliche Veraenderungen wie die Osteomyelitis, Pseudotumoren, die Wegener-Granulomatose, nichtneoplastische Tumoren wie das Epidermoid, Cholesteatom oder Cholesterolgranulom und gutartige neoplastische Tumoren wie das am haeufigsten zu findende Vestibularisschwannom, das Paragangliom und das Meningeom, Gefaessprozesse/-pathologien und schliesslich maligne Laesionen wie Metastasen

  13. 3 tesla magnetic resonance imaging in children and adults with congenital heart disease; 3-Tesla-Magnetresonanztomographie zur Untersuchung von Kindern und Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voges, I.; Hart, C.; Kramer, H.H.; Rickers, C. [Universitaetsklinikum Schleswig-Holstein, Klinik fuer angeborene Herzfehler und Kinderkardiologie, Kiel (Germany); Jerosch-Herold, M. [Harvard Medical School, Department of Radiology, Brigham and Women' s Hospital, Boston (United States); Helle, M. [Universitaetsklinikum Schleswig-Holstein, Institut fuer Neuroradiologie, Kiel (Germany)

    2010-09-15

    Cardiovascular magnetic resonance imaging (CMR) has become a routinely used imaging modality for congenital heart disease. A CMR examination allows the assessment of thoracic anatomy, global and regional cardiac function, blood flow in the great vessels and myocardial viability and perfusion. In the clinical routine cardiovascular MRI is mostly performed at field strengths of 1.5 Tesla (T). Recently, magnetic resonance systems operating at a field strengths of 3 T became clinically available and can also be used for cardiovascular MRI. The main advantage of CMR at 3 T is the gain in the signal-to-noise ratio resulting in improved image quality and/or allowing higher acquisition speed. Several further differences compared to MRI systems with lower field strengths have to be considered for practical applications. This article describes the impact of CMR at 3 T in patients with congenital heart disease by meanings of methodical considerations and case studies. (orig.) [German] Die kardiovaskulaere Magnetresonanztomographie (MRT) hat sich zu einer etablierten bildgebenden Methode zur Untersuchung von Patienten mit angeborenen Herzfehlern entwickelt. Sie erlaubt in einer einzigen Untersuchung die exakte Beurteilung von Anatomie, globaler und regionaler Funktion, Blutfluessen sowie der myokardialen Perfusion und Vitalitaet. In der klinischen Routine erfolgen die Untersuchungen zumeist bei einer Feldstaerke von 1,5 Tesla (T), mittlerweile gibt es jedoch Geraete und Bildgebungstechniken, die die kardiovaskulaere MRT auch bei 3 T ermoeglichen. Der wesentliche Vorteil der MRT bei 3 T ist das hoehere Signal-zu-Rausch-Verhaeltnis, das sowohl zu einer Verbesserung der Bildqualitaet als auch zu einer Verkuerzung der Untersuchungszeit genutzt werden kann. Darueber hinaus bestehen verschiedene andere Unterschiede gegenueber Systemen mit niedriger Feldstaerke, die im praktischen Einsatz beachtet werden muessen. Dieser Artikel beschreibt die Erfahrungen der 3-T-MRT fuer die

  14. Fibre optical gyroscopes in borehole logging; Einsatz faseroptischer Kreisel Technologien in der Bohrlochgeophysik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Stoll, J.B. [BGR, Hannover (Germany); Leven, M.; Steveling, E. [Inst. fuer Geophysik, Goettingen (Germany)

    2003-07-01

    A fibre optical gyroscope was installed in a borehole magnetometer in the framework of a DFG-funded pilot project carried out in co-operation with the Institute of Geophysics of Goettingen University. The measuring system was used in an ocean log in the NW Pacific for measuring the remnant section of the magnetic field of the strongly magnetic ocean crust and its direction. the system is completely independent of the magnetic field, which is not required as an orientation aid. Further applications are envisaged in online measuring of borehole or cavern geometries and subsequent orientation of borehole wall images using imaging procedures like FMS, FMI, or borehole televiewer. [German] Um die Drehwinkel eines im Raum rotierenden Messsystems zu erfassen, gibt es verschiedene Messtechniken, mit denen die Raumlage eines Messsystems gegenueber einem Inertialsystem bestimmt werden kann. Eine Gruppe von Drehratensensoren sind die sogenannten optischen Kreisel, die im folgenden naeher besprochen werden. Ein solcher faseroptischer Drehratensensor wurde im Rahmen eines von der DFG gefoerderten Pilotprojektes in Zusammenarbeit mit dem Geophysikalischen Institut der Universitaet Goettingen in ein Bohrlochmagnetometer eingebaut. Ziel des Pilotprojektes war es zu testen, mit welcher Genauigkeit die Horizontalkomponenten des Magnetometers mithilfe des faseroptischen Kreisels in Bezug auf ein erdfestes Koordinatensystem ausgerichtet werden koennen. Dieses Messsystem wurde in einer Ozeanbohrung im NW-Pazifik eingesetzt, mit dem Ziel den remanente Anteil des Magnetfeldes der stark magnetischen ozeanischen Kruste und dessen Richtung zu bestimmen. Mit diesem Sensor steht ein Messverfahren zur Verfuegung, das vom Magnetfeld als Orientierungshilfe vollstaendig unabhaengig ist. Weitere Anwendungsmoeglichkeiten dieser Messtechnik sind die online Vermessung der Geometrie von Bohrungen oder Kavernen und die nachtraegliche Orientierung von Abbildungen der Bohrlochwand mittels bildgebender

  15. Design and simulation of a control system for a run-off-river power plant; Entwurf und Simulation einer Staustufenregelung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ott, C.

    2000-07-01

    In run-off-river plants with low discharge and under head-control, changes of inflow lead to amplified changes of outflow. In this thesis a frequency-domain-based design-procedure is introduced, which allows to add an inflow-dependent signal to the head-controller of conventional combined head- and flow-controllers. This efficiently minimizes the discharge amplification. The non-linearity of the channel-reach is taken into consideration by adapting the settings of the controller to the actual discharge. The development of a time-domain-based program system, taking into account all nonlinearities of a run-off-river-plant, is described. Using different test-functions, the capability of the improved combined head- and flow-control can be demonstrated. In both the time- and the frequency-domain it is shown, that the quality of control is not influenced to a significant extent by the inevitable inaccuracies in the description of the channel-reach and in the measurement of the actual inflow and outflow. (orig.) [German] Die Arbeit bietet eine Loesung fuer das Problem, dass im Niedrigwasserbereich wasserstandsgeregelter Staustufen Zuflussaenderungen durch die Staustufe verstaerkt an den Unterlieger weitergegeben werden. Als Problemloesung wird ein frequenzbereichsgestuetztes Entwurfsverfahren vorgestellt, mit dem die gebraeuchliche OW-Q-Regelung um eine zuflussabhaengige Aufschaltung auf den Pegelregler erweitert werden kann. Zusammen mit der Aufschaltung des Zuflusses auf den Abflussregler wird damit die Durchflussverstaerkung deutlich reduziert. Die Nichtlinearitaet der Regelstrecke 'Stauraum' wird durch eine Parameteradaption an den Staustufendurchfluss beruecksichtigt. Weiterhin wird die Entwicklung eines Programmsystems zur nichtlinearen Simulation einer Staustufenkette im Zeitbereich beschrieben. Damit kann anhand verschiedener Lastfaelle die Leistungsfaehigkeit der verbesserten OW-Q-Regelung nachgewiesen werden. Es wird im Zeit- und Frequenzbereich

  16. Essential role of radiation therapy for the treatment of pancreatic cancer. Novel study concepts and established treatment recommendations

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dobiasch, Sophie [Technical University of Munich (TUM), Department of Radiation Oncology, Klinikum rechts der Isar, Munich (Germany); Goerig, Nicole L.; Fietkau, Rainer [Friedrich-Alexander-Universitaet Erlangen-Nuernberg, Department of Radiation Oncology, Universitaetsklinikum Erlangen, Erlangen (Germany); Combs, Stephanie E. [Technical University of Munich (TUM), Department of Radiation Oncology, Klinikum rechts der Isar, Munich (Germany); Helmholtz Zentrum Muenchen, Institute of Innovative Radiotherapy (iRT), Department of Radiation Sciences (DRS), Neuherberg (Germany)

    2018-03-15

    deutschen Leitlinien fuer Patienten mit Pankreaskarzinom und verdeutlicht dabei die Rolle der Strahlentherapie. Innovative Bestrahlungstechniken in Kombination mit individualisierten Hochpraezisionsbestrahlungskonzepten stellen neue Behandlungsansaetze des Pankreaskarzinoms im multimodalen Therapieansatz mit einem tolerablen Nebenwirkungsprofil dar. Verschiedene klinische Studien und experimentelle Ansaetze werden derzeit evaluiert, um weitere Evidenz zu schaffen und eine echte personalisierte Medizin zu ermoeglichen. (orig.)

  17. Environmentally compatible sewage sludge disposal; Umweltgerechte Klaerschlammentsorgung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mueller, J. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Mechanische Verfahrenstechnik; Schwedes, J. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Mechanische Verfahrenstechnik

    1997-09-01

    -Forschergruppe `Biologische Prozesse mit dispersen Feststoffen` der mechanische Aufschluss der im Ueberschussschlamm vorhandenen Mikroorganismen mit Hilfe verschiedener Aufschlussgeraete untersucht. Durch diese mechanische Behandlung werden die Zellinhaltsstoffe fuer anaerobe Bakterien nutzbar gemacht; dies fuehrt zu einem beschleunigten und weitergehenden Abbau des Schlammes. (orig.)

  18. Fibre-reinforced SiC ceramics: Properties and applications; Faserverstaerkte SiC-Keramik: Eigenschaften und Anwendungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Leuchs, M. [MT Aerospace AG, Franz-Josef-Strauss-Str. 5, 86153 Augsburg (Germany)

    2006-04-15

    Composite ceramics can be produced by different processes resulting in different qualities. A composite ceramic material with C or SiC fibres and a SiC matrix is presented which is produced by chemical vapour infiltration (CVI). The material characteristics are defined by the embedding of the fibres in the matrix. For full utilisation of the strength and elasticity of the fibres, weak coupling between the fibres and matrix is required. The measured cracking resistances are similar to those of metals, e.g. grey cast iron. Applications so far have focused on applications where known materials cannot be used, e.g. because of high temperatures, thermoshock and brittle fracture problems, and wear. Examples are control flaps in aerospace applications are exposed to temperatures above 1600 degree C during re-entry into the earth atmosphere and heavy-duty sliding bearings in industrial pumps where ceramic composite materials have been in use for more than a decade. (orig.) [German] Mit Verbundkeramiken ist eine Werkstoffklasse entstanden, bei denen sich verschiedene Herstellverfahren mit unterschiedlichen Qualitaeten entwickelt haben [1]. Es wird eine Verbundkeramik mit C- bzw. SiC-Fasern und SiC-Matrix vorgestellt, die ueber die Infiltration der Fasern mit dem CVI-Verfahren (Chemical Vapour Infiltration) hergestellt wird [2]. Die Eigenschaften werden bestimmt durch die Qualitaet der Einbettung der Fasern in die Matrix. Nur eine schwache Ankopplung zwischen Fasern und Matrix erlaubt es, Festigkeit und Dehnbarkeit der Fasern auszunutzen. Die gemessenen Risswiderstaende solcher Verbundkeramiken liegen im Bereich von Metallen wie zum Beispiel Grauguss. Anwendungen konzentrieren sich bisher auf Gebiete, in denen die bekannten Werkstoffe nicht eingesetzt werden koennen. Gruende hierfuer sind zum Beispiel zu hohe Temperaturen, Thermoschock- und Sproedbruchverhalten und Verschleiss. Beispiele sind Steuerklappen aus dem Bereich der Raumfahrt, die beim Wiedereintritt in die

  19. Energy-saving measures in the electrocar. Pt. 1 and 2. 1. Energy-optimized recuperative braking. 2. Energy-optimized charging of traction batteries; Energiesparmassnahmen am Elektroauto. T. 1 und 2. T. 1: Energieoptimiertes rekuperatives Bremsen. T. 2: Energieoptimiertes Laden von Traktionsbatterien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goetting, G.; Willer, B.; Knorr, R.

    2001-07-01

    The first part of the research project was titled ''energy-optimized recuperative braking''. In this part, several braking strategies, especially those for use in electro vehicles which in addition to the mechanical brakes of the vehicle also incorporate the electrical drive into the brake system were compared with the support of a simulation model and evaluated. The paper reports both on the simulation model used and on the possibilities of saving energy which can be achieved using the various braking strategies for differing driving cycles. In the second part of the research project, ''energy-optimized charging of traction batteries'', possible methods of charging traction batteries of electro vehicles are shown and assessed with regard to the battery efficiency under various conditions of application. [German] In dem unter der Ueberschrift 'Energieoptimiertes rekuperatives Bremsen' laufenden ersten Teil des Forschungsvorhabens wurden verschiedene und speziell fuer den Einsatz im Elektrofahrzeug entworfene Bremsstrategien, die neben den mechanischen Bremsen des Fahrzeugs auch den elektrischen Antrieb in das Bremssystem einbeziehen, mit Hilfe eines Simulationsmodells verglichen und bewertet. Im Bericht werden sowohl das verwendete Simulationsmodell erlaeutert als auch die energetischen Einsparmoeglichkeiten, die sich mit den verschiedenen Bremsstrategien fuer unterschiedliche Fahrzyklen erzielen lassen, aufgezeigt. Im zweiten Teil des Forschungsvorhabens ('Energieoptimiertes Laden von Traktionsbatterien') wurden moegliche Ladeverfahren fuer Traktionsbatterien von Elektrofahrzeugen aufgezeigt und hinsichtlich des Batteriewirkungsgrades bei unterschiedlichen Einsatzbedingungen beurteilt. In die Untersuchungen waren Blei-, NiMH-, NaNiCl{sub 2}- und Lithium-Batterien eingeschlossen. (orig.)

  20. Systematic analysis of geothermal plants. Influence of temperatures in consumer systems on the specific cost of the distributed heat; Systemanalytische Erfassung von Nutzungsanlagen hydrogeothermaler Ressourcen. Einfluss der Temperaturen in den Abnehmersystemen auf den Waermegestehungspreis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schallenberg, K [GeoForschungsZentrum Potsdam (Germany)

    1997-12-01

    On the basis of a general investigation of the impact of geological situation, thermal water loop and consumer structure on the economy of heating systems, different geothermal plants are analysed in detail. In the study, for example, variations of the temperature conditions in district heating systems were considered while the geologic conditions are maintained. It is shown that the specific costs calculated for the distributed heat are sensitive to the amount of heat extracted from the Earth`s interior. Therefore, it was necessary to make assumptions for the duration curve of the consumer system. An exponential duration curve was verified by comparison with data from an existing district heating system. The calculated specific heat costs for different network layouts are transformed finally into an equivalent investment potential. The results clearly indicate the possibilities for an optimization of the system when investments into the heating network would be made. (orig.) [Deutsch] Hydrogeothermale Nutzungsanlagen wurden auf Basis der Einflussgroessen Geologie, Thermalwasserkreis und Abnehmerstruktur systemanalytisch erfasst. Daraus ergibt sich die Grundlage zum Vergleich verschiedener Anlagen. Nachhaltige Einfluesse auf die Wirtschaftlichkeit von Geothermieanlagen ergeben sich aus der Betriebsweise der Abnehmerstruktur. Die dargestellten Untersuchungen zielen deshalb zunaechst auf die Variation der Temperaturparameter des Netzes und deren Einfluss auf die Waermegestehungskosten ab. Bei diesem Ansatz wurden zunaechst die geologischen Eingangsgroessen konstant gehalten. Grundlage der statischen Kostenrechnung in Anlehnung an VDI 2067 ist eine Kostenzusammenstellung der Einzelkomponenten einer geothermischen Heizzentrale. Um den geothermischen Beitrag zur Waermeversorgung moeglichst genau zu beschreiben, ist die Kenntnis von geordneten Jahresganglinien der Abnehmersysteme erforderlich. Zur mathematischen Beschreibung diente eine Exponentialfunktion, deren

  1. Large area multicrystalline silicon solar cells with high efficiency. Final report; Grossflaechige multikristalline Silizium-Solarzellen mit hohen Wirkungsraden. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ebest, G.; Erler, K.; Mrwa, A.; Ball, M.

    2001-09-01

    Solar cells were produced of wafers of die-cast and strip-drawn multicrystalline silicon and characterized. Production methods like SOD (spin-on doping), RTP (rapid thermal processing), PECVD (plasma enhanced chemical vapor deposition), RIE (reactive ion etching) and screen printing were investigated. The results are summarized as follows: 1. Layer resistance can be adjusted by variation of the RTP temperature cycle and by selecting appropriate doping materials (P507 by Filmtronics); 2. The low resistance required for screen printing metallization are obtained only with a different doping material (P8545SF-Filmtronics); 3. Metallized aluminium and copper require a 30 nm TiN layer as diffusion barrier; 4. Reflectivity will be reduced most effectively by RIE with chlorine gas on monocrystalline and multicrystalline silicon wafers. [German] Im Rahmen des Projektes wurden auf Wafern aus blockgegossenem und bandgezogenem multikristallinen Silizium Solarzellen hergestellt und charakterisiert. Fuer die Herstellung wurden Verfahren wie SOD (spin-on doping), RTP (rapid thermal processing), PECVD (plasma enhanced chemical vapor deposition), RIE (reactive ion etching) und Siebdruck untersucht. Die Ergebnisse lassen sich wie folgt zusammenfassen: 1. eine Einstellung des Schichtwiderstandes wird durch Variation des RTP-Temperaturzyklus sowie Auswahl verschiedener Dotierstoffe (P507 von Filmtronics) erreicht; 2. die fuer die Siebdruckmetallisierung erforderlichen geringen Schichtwiderstaende werden nur durch die Wahl eines anderen Dotierstoffes (P8545SF-Filmtronics) erreicht; 3. Aluminium- und Kupfermetallisierungen benoetigen eine 30 nm dicke TiN-Schicht als Diffusionsbarriere; und 4. die wirksamste Verminderung des Reflexionsgrades ist mittels RIE-Verfahren unter Verwendung von Chlorgas auf ein- und multikristalline Siliziumwafer erreichbar.

  2. Residual stress analysis in carbon fiber-reinforced SiC ceramics; Eigenspannungsanalyse in kohlenstoffaserverstaerkten SiC-Keramiken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Broda, M.

    1998-12-31

    Systematic residual stress analyses are reported, carried out in long-fiber reinforced SiC ceramics. The laminated C{sub fiber}/SiC{sub matrix} specimens used were prepared by polymer pyrolysis, and the structural component specimens used are industrial products. Various diffraction methods have been applied for non-destructive evaluation of residual stress fields, so as to completely detect the residual stresses and their distribution in the specimens. The residual stress fields at the surface ({mu}m) have been measured using characteristic X-radiation and applying the sin {sup 2}{psi} method as well as the scatter vector method. For residual stress field analysis in the mass volume (cm), neutron diffraction has been applied. The stress fields in the fiber layers (approx. 250{mu}m) have been measured as a function of their location within the laminated composite by using an energy-dispersive method and synchrotron radiation. By means of the systematic, process-accompanying residual stress and phase analyses, conclusions can be drawn as to possible approaches for optimization of fabrication parameters. (orig./CB) [Deutsch] Im Rahmen der Arbeit werden systematische Eigenspannungsanalysen an langfaserverstaerkten SiC-Keramiken durchgefuehrt. Hierbei werden polymerpyrolytisch abgeleitete, laminierte C{sub Faser}/SiC{sub Matrix} Proben und Bauteile untersucht, welche industriell gefertigt wurden. Fuer die zerstoerungsfreie Eigenspannungsermittlung kommen verschiedene Beugungsverfahren zum Einsatz. Dadurch kann die Eigenspannungsverteilung in diesen Proben vollstaendig erfasst werden, d.h. der Eigenspannungszustand im Oberflaechenbereich ({mu}m) wird mit Hilfe charakteristischer Roentgenstrahlung unter Nutzung der sin{sup 2}{psi}-Methode als auch der Streuvektor-Methode beschrieben. Fuer die Analyse der Eigenspannungen im Volumen (cm) wird die Neutronenbeugung herangezogen. Um den Spannungszustand in den einzelnen Fasermatten (ca. 250 {mu}m) in Abhaengigkeit ihrer Lage

  3. Microbial remediation of soil pollution from ore mining. Part 3: Cyanide removal and biosorption of heavy metals in mining and processing water; Untersuchungen zur mikrobiellen Sicherung von Erzbergbaualtlasten. Teilvorhaben 3: Cyanidabbau und Biosorption von Schwermetallen in Abwaessern aus Erzbergbau- und Aufbereitungsbetrieben. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blumenroth, P.; Bosecker, K.

    1999-12-01

    1. Cyanide degradation: Of the cyanide- and thiocyanate-degrading bacteria, Burkholderia cepacia and Pseudomonas spec. were the most effective. 2. Biosorption: Of the isolates suited for biosorption of heavy metals, 597-A (non-identifiable) and 597-A2 (Aspergillus fumigatis) had the biggest potential. The sorption capacity of the fungi for metals varied with the C source used for their growth: apple juice > molasses > glucose. The fungi are not cyanide-sensitive and can even degrade cyanide. Living biomass had better metal sorption efficiencies than dead mycelium. The biosorption rates in waste water were usually higher than in broth. Depending on the metal composition and concentrations and on the exposure time and volume of the mycelia, up to 85 % of the initial concentration was removed from the liquid phase. The capacity of different biomasses for the sorption of metal mixtures was between 65 and 80 mg/g of dry matter depending on the experimental conditions, with peak rates up to 100 mg/g. [German] 1. Cyanidabbau: Von den zum Abbau von Cyaniden und Thiocyanat befaehigten Bakterien erwiesen sich Burkholderia cepacia und Pseudomonas spec. als am besten geeignet. 2. Biosorption: Von den zur Biosorption von Schwermetallen befaehigten Isolaten wiesen 597-A1 (nicht identifizierbar) und 597-A2 (Aspergillus fumigatus) das groesste Potential auf. Die Sorptionsleistung der Pilze fuer Metalle war abhaengig von der C-Quelle, die zur Anzucht verwendet wurde: Apfelsaft>Melasse>Glucose. Die Pilze sind unempfindlich gegenueber Cyanid und sogar zu dessen Abbau in der Lage. Lebende Biomasse sorbierte mehr Metalle als abgetoetetes Pilzmyzel. Die in Abwaessern ermittelten Biosorptionsraten waren meist hoeher als die in Medium erzielten Raten. Je nach Zusammensetzung und Konzentration der Metalle sowie Einwirkdauer und Menge des eingesetzten Pilzmyzels wurden bis zu 85% des Ausgangsgehaltes aus der Fluessigphase entfernt. Die Kapazitaet verschiedener Biomassen fuer die Sorption

  4. Zur Materialfrage in der Implantatchirurgie des Deszensus: Vergleich zwischen Polypropylenvlies und dermaler porciner azellulärer Kollagenmatrix unter Berücksichtigung der Erfahrungen nach 7 Jahren Anwendung von Implantaten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fischer A

    2004-01-01

    Full Text Available Ziel der Studie: Die Studie beschreibt Verwendung, Effektivität und Nebenwirkungen zwei verschiedener Implantate, die in der Senkungschirurgie verwendet werden und stellen die Ergebnisse in einen Zusammenhang mit den Erfahrungen mit anderen Implantaten seitens der Autoren und in der Literatur. Material und Methode: 180 Patientinnen mit verschiedenen Formen von Genitalprolaps werden mit Biomesh(R behandelt, 185 Patientinnen mit Pelvicol(R in der Zeit von Juli 2000 bis Dezember 2002. Die Ergebnisse werden verglichen. Ergebnisse: Die Verwendung von Implantaten ist häufig erforderlich, vor allen Dingen in Fällen eines stark zerstörten Beckenbodensystems oder bei Rezidiven. Die Verwendung von Netz-Implantaten in der Senkungschirurgie ist sicher, solange eine vernünftige Implantatstruktur zugrunde liegt. Beide in dieser Studie untersuchten Implantate erfüllen dies zufriedenstellend. Rezidiv- und Senkungszustände der benachbarten Kompartimente müssen getrennt ausgewertet werden, um eine Verwechslung zwischen einem schlechten Therapieergebnis (obwohl es eigentlich gut ist und Strukturschwächen in den (noch nicht behandelten Kompartimenten nicht in einem Topf zu werfen. Die Notwendigkeit einer Explantation, das Ausbilden von Abszessen oder die Abstoßungsreaktion wurden nur gesehen, wenn multifilamente mikroporöse Bänder oder entsprechend strukturiertes Nahtmaterial zur gleichen Zeit eingesetzt worden sind, oder wenn Blutergußbildung nicht durch subtile Hämostase während des Eingriffs unterdrückt werden konnte. Schlußfolgerung: Beide Materialien (Biomesh(R und Pelvicol(R liefern in der Verwendung bei implantatunterstützter Deszensus-Chirurgie gute Ergebnisse, gleich, wo sie auch eingesetzt werden. Es gibt keine signifikanten Unterschiede in der Effektivität oder in der Nebenwirkungsrate. Es bedarf nun der größer angelegten multizentrischen Studien, um alloplastisch unterstützte rekonstruktive Beckenbodenchirurgie nicht nur in den

  5. Knieendoprothetik - Update

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dorn U

    2008-01-01

    Full Text Available Weltweit hat in den letzten 10 Jahren die Zahl der Knieendoprothesen-Implantationen stark zugenommen. Nach relativ kurzer Zeit wird durch die Operation eine erhebliche Verbesserung bezogen auf Schmerzbelastung, Gelenksfunktion und Lebensqualität erzielt. Minimal-invasive Zugänge in Kombination mit dazu neu entwickelten Instrumenten beeinträchtigen die Muskelfunktion weniger als der mediale parapatellare Standardzugang und verkürzen die frühe Rehabilitationsphase. Der Einsatz der Navigation erleichtert die präzise Positionierung der Implantate. Sowohl für die minimal-invasive Implantationstechnik als auch für die navigationsunterstützte Technik fehlen noch Ergebnisse, die gegenüber konventioneller Technik bessere Funktion und längere Standzeit dokumentieren. Moderne Prothesen ermöglichen eine Rotation des Unterschenkels entweder durch asymmetrische Formgebung der Femurkondylen oder durch die Rotation der Polyethylenplattform auf der Tibiakomponente bei Prothesen mit konformer Kondylengestaltung. Femur- und Tibiakomponenten mit rotierender Plattform sind aus CoCr-Stahl, Tibiakomponenten mit fest montiertem Polyethylenteil sind meist aus Titanlegierungen gefertigt. In den letzten Jahren werden bei Patienten mit bekannter Metallallergie (insbesondere Nickelallergie spezielle Implantate aus oberflächenbeschichtetem Titan oder Zirkonium eingesetzt. Cross-linked Polyethylen hat noch nicht die gleiche Verbreitung gefunden wie bei Hüftimplantaten. Prothesen mit erhöhter Flexionsmöglichkeit gewannen in letzter Zeit an Bedeutung. Der Einsatz von Halbschlitten-Prothesen ist durch minimal-invasive Zugänge und verbesserte Instrumente wieder populärer geworden. Die Vielfalt modularer Endoprothesensysteme verschiedener Hersteller hat insbesondere Revisionsoperationen leichter gemacht. Dadurch sind auch nach Wechseloperationen ähnliche Ergebnisse zu erzielen wie nach primärer Implantation.

  6. Diamond brazing - interfacial reactions and wetting; Loeten von Diamant - Grenzflaechenreaktionen und Benetzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tillmann, W.; Osmanda, A.M.; Yurchenko, S. [Lehrstuhl fuer Werkstofftechnologie, Universitaet Dortmund, Leonhard-Euler-Str. 2, 44227 Dortmund (Germany); Theisen, W. [Ruhr-Universitaet Bochum, Lehrstuhl Werkstofftechnik (Germany)

    2005-08-01

    Diamond tools are increasingly gaining importance as cutting materials for various construction materials. The quality of synthetic diamonds, monocrystalline as well as polycrystalline or CVD-diamonds has been significantly improved over the last years. Integrating these cutting materials requires adequate joining technologies that produce sound joints without exposing the temperature sensitive diamond to too elevated temperatures. The paper highlights current developments in the joining of synthetic diamonds to steel and cemented carbide. Owing to their covalent atomic bonding diamonds cannot easily be wetted and joined by employing conventional brazing alloys. Hence, active agents are needed to foster an interfacial reaction. Different active filler concepts are presented and discussed regarding their joint formation. The brazing temperatures influence not only possible diamond degradation but also the interfacial decomposition of the diamond due to the formation of corresponding reaction layers.Active brazing, monocrystalline. (Abstract Copyright [2005], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Diamantwerkstoffe erlangen zunehmend Bedeutung als Schneidmaterialien in Diamantwerkzeugen fuer die Bearbeitung verschiedener Konstruktionswerkstoffe. Die Qualitaet von synthetischen Diamanten, sowohl monokristallinen als auch polykristallinen oder CVD-Diamantschichten konnte in den letzten Jahren deutlich verbessert werden. Die Integration dieser Schneidstoffe erfordert eine angepasste Fuegetechnologie, die fehlerfreie Verbunde bereitstellt, ohne die gegenueber hohen Temperaturen empfindlichen Diamanten zu hohen Temperaturen auszusetzen. Der Beitrag zeigt aktuelle Entwicklungen in der Fuegetechnik von synthetischen Diamanten mit Stahl und Hartmetall auf. Infolge ihrer kovalenten atomaren Bindungen koennen Diamanten nicht ohne weiteres mit herkoemmlichen Lotwerkstoffen benetzt und gefuegt werden. Daher sind reaktive Elemente notwendig, die eine Grenzflaechenreaktion forcieren

  7. Sylka Scholz: Männlichkeitssoziologie. Münster: Verlag Westfälisches Dampfboot 2012.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Buschmeyer

    2012-12-01

    Full Text Available Sylka Scholz bringt verschiedene Stränge ihrer bisherigen Forschung über Männer und Männlichkeit zusammen und bietet so einen guten Überblick. Für das viel diskutierte Forschungsfeld formuliert sie einen neuen theoretischen Rahmen und prüft dessen empirische Tragfähigkeit in den Feldern Arbeitsmarkt, Militär und Politik. Sie kann aufzeigen, dass Männlichkeit zwar brüchig wird, sich aber kein Zusammenbruch männlicher Herrschaft und keine Alternative zur bisherigen hegemonialen Männlichkeit abzeichnet. Das Buch eignet sich gut für eine Einführung in das Forschungsgebiet, an unterschiedlichen Stellen wird weiterer Forschungsbedarf aufgezeigt. Theoretisch ist das Zusammendenken der Ansätze von Connell und Bourdieu für die Weiterentwicklung des Faches hilfreich – stellenweise hätte jedoch ruhig auch in diesem Buch schon etwas weiter theoretisiert werden dürfen.Sylka Scholz brings together various strands of her previous research on men and masculinity and is thus able to offer a good overview. She formulates a new theoretical frame for this much discussed field of research and examines its empirical validity in the fields of job market, military, and politics. She manages to show that, while the concept of masculinity is certainly becoming fragile, neither a collapse of male domination nor an alternative to the present hegemonic masculinity are looming. This book is a good introduction to the field of research, which also highlights several areas that need further research. The combination of the approaches of Connell and Bourdieu is, in theory, helpful for the development of the field – in parts however, it would have been good to theorize more already in this book.

  8. Socio-political Turmoil in Mali: The Public Debate Following the Coup d’État on 22 March 2012 Sozio-politische Turbulenzen in Mali: Die öffentliche Debatte nach dem Staatsstreich vom 22. März 2012

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sten Hagberg

    2012-01-01

    Full Text Available During the night between 21 and 22 March 2012, a group of young military officers overthrew Mali’s president, Amadou Toumani Touré. The group justified the coup by citing the inability of the regime to both deal with the crisis in the North and provide the army with the appropriate material and manpower to defend the national territory. The coup plunged Mali into violence, and caused a de facto partition of the country. The socio-political turmoil pitting different political and armed factions against each other has continued unabated and has been accompanied by intense mass media debates. In this report we focus on the Malian public debate. By looking at the political class, the international community, and the partition of the country, we analyse representations and stereotypes prevailing in this debate.In der Nacht vom 21. zum 22. März 2012 wurde der Präsident Malis, Amadou Toumani Touré, durch eine Gruppe junger Offiziere gestürzt. Die Gruppe rechtfertigte den Putsch, indem sie auf die Unfähigkeit des Regimes verwies, die Krise im Norden zu bewältigen und die Armee personell und materiell angemessen auszustatten, um die Grenzen das Landes verteidigen zu können. Der Staatsstreich stürzte Mali in eine gewaltsame Auseinandersetzung und führte zu einer faktischen Teilung des Landes. Die sozio-politischen Turbulenzen, in denen verschiedene politische und bewaffnete Gruppierungen gegeneinander antraten, haben seither unvermindert angehalten und wurden von intensiven Debatten in den Massenmedien begleitet. Der vorliegende Bericht konzentriert sich auf die öffentliche Debatte in Mali. Vor dem Hintergrund der politischen Entwicklung des Landes, der Positionen der internationalen Gemeinschaft und der Ursachen für die Teilung des Landes stellen die Autoren die Darstellungsweisen und Stereotypen dar, die in dieser Debatte Verwendung finden.

  9. Persistent organochlorines in high-Antarctic fish; Persistente chlororganische Verbindungen in hochantarktischen Fischen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zimmermann, S.

    1997-11-01

    24 chlorinated hydrocarbons from different classes (PCB, HCH, DDT, Chlordane, Hexachlorobenzene and Octachlorostyrene) were analyzed in four species of high-Antarctic fish (Aethotaxis mitopteryx, Pleuragramma antarcticum, Trematomus lepidorhinus, and Chinodraco myersi). The concentrations were in the order of 1 {mu}g/kg wet weight or 10 {mu}g/kg lipid weight, respectively. Highest concentrations were measured for HCB in all species. The species showed different distribution patterns for the organochlorines studied. Compared with concentrations in fish from other regions the organochlorine levels measured in Antarctic fish are rather low. It is unlikely that the burden of organochlorines will cause any toxic effects in high-Antarctic fish yet. Nevertheless, with regard to the sensitive Antarctic ecosystem, even small concentrations carry a high risk of harm for Antarctic life. Environmental pollution in Antarctica should be observed with a monitoring program using standardized methods. For this purpose, the fish species studied are very useful as bioindicators for organochlorine contamination. (orig.) [Deutsch] 24 persistente Chlorkohlenwasserstoffe verschiedener Schadstoffgruppen (PCB, HCH, DDT, Chlordan, Hexachlorbenzol und Octachlorstyrol) wurden in vier hochantarktischen Fischarten (Aethotaxis mitopteryx, Pleuragramma antarcticum, Trematomus lepidorhinus und Chionodraco myersi). Die Konzentrationen der nachgewiesenen Schadstoffe im Ganzfisch liegen jeweils in der Groessenordnung von 1 {mu}g/kg Feuchtgewicht bzw. 10 {mu}g/kg Lipidgewicht mit erheblichen Schwankungen je nach Schadstoff und Art. Die Spezies zeigen artspezifische Schadstoffverteilungsmuster. Die Konzentrationen sind gegenueber denen in Fischen aus Gebieten mit staerkerem zivilisatorischem Einfluss eher niedrig. Die Fremstoffbelastungen der hochantarktischen Fische fuehren wahrscheinlich noch nicht zu messbaren toxischen Effekten bei den Fischen. Dennoch geht von den Schadstoffen in Hinblick auf das

  10. The bioenergy village - preconditions and consequences of autonomous heat and power supply on the basis of biomass for agricultrue, ecology and lifestyle in rural regions. Final report phase I; Das Bioenergiedorf - Voraussetzungen und Folgen einer eigenstaendigen Waerme- und Stromversorgung durch Biomasse fuer Landwirtschaft, Oekologie und Lebenskultur im laendlichen Raum. Endbericht Phase I

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ruppert, H.; Ahl, C.; Girschner, W.; Krumbein, W.; Marggraf, R.; Scheffer, K.; Schmuck, P. (eds.)

    2003-07-01

    dargestellt, wie aus der Vielzahl der anfaenglich befragten Doerfer durch Anwendung verschiedener Kriterien das zukuenftige Bioenergiedorf ausgewaehlt wurde. Aus der Sicht der verschiedenen beteiligten Disziplinen (Umweltgeowissenschaft, Nutzpflanzenkunde, Bodenkunde, Agraroekonomie, Psychologie, Soziologie und Politikwissenschaft) wird ferner der Stand der Forschungs- und Umstellungsarbeiten beschrieben. (orig.)

  11. Os anofelinos do sub-gênero kerteszia em relação à distribuição das bromeliáceas em comunidades florestais do município de Brusque, Estado de Santa Catarina

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Henrique P. Veloso

    1956-06-01

    verschiedener Laender der Welt klassifiziert.

  12. Latinismen des Italienischen in DELI und LEI

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerhard Ernst

    1991-12-01

    Full Text Available Als "Latinismen" sollen im folgenden diejenigen Wörter verstanden werden, deren Existenz, Form oder Bedeutung in einer der romanischen Sprachen auf Lehnbeziehungen während der lateinischen Diglossie oder auf die weiterbestehenden kulturellen Kontakte zum Lateinischen zurückgehen. Die Spendersprache bzw. beeinflussende Sprache kann dabei das Latein der Vergangenheit sein – insbesondere der Zeit, in der von romanischen Sprachen noch keine Rede sein konnte -, aber auch dasjenige, das neben den romanischen Sprachen als Mittellatein, Humanistenlatein, Kirchenlatein, Gelehrtenlatein weiterexistierte. Trotz verschiedener Terminologien ("gelehrte Wörter", "Buchwörter", "voci dotte", "mots savants", "cultismos" bestehen in der Abgrenzung dieses Teilbereichs des Lexikons der romanischen Sprachen keine gravierenden Unterschiede in neuerer einschlägiger Literatur. Allerdings laßt sich zwischen solchen Latinismen unterscheiden, die als sprachliches Zeichen (mit Form und Bedeutung aus dem Latein in die jeweilige romanische Sprache übernommen wurden (mehr oder weniger an das jeweilige Sprachsystem adaptiert, und solchen, die - bei ununterbrochener Überlieferung - nur eine Beeinflussung durch ein entsprechendes lateinisches Wort erfuhren ("voci semidotte", "rriots demi-sevants", "semicultismos". "El latín, en este caso, no presta términos, sino que ayuda - únicamente - a mantener fonemas y morfemas: siglo, virgen" (Alvar/Mariner 1967, 6. Alvar/Mariner (1967, 7 haben daneben auch eine weitere Untergruppe der "semicultismos": Latinismen, die phonetisch adaptiert wurden; wie respeto, afición. Diese beiden Typen von "semicultismos" verhalten sich ihrem Ursprung nach komplementär: a Erbwörter mit Beibehaltung lautlicher Elemente (evtl. auch der Bedeutung durch den Kontakt mit dem Lateinischen3 ; b Latinismen mit starker volkssprachlicher Adaptierung.

  13. Estudios sobre la reactividad de harinas crudas de cemento tratadas con rápidos y diferentes calentamientos

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Weisweiler, W.

    1988-09-01

    Full Text Available Not available.

    Estudios experimentales llevados a cabo a una temperatura dada de calcinación, sirvieron para observar el efecto de las altas velocidades de calentamiento sobre las reacciones del clinker. Mientras que un aumento de la reactividad de los materiales fue claramente detectada cuando la velocidad pasó de 20 K/min a tomar valores iguales y mayores a 100 K/min, un negativo efecto sobre el Tiempo de Reacción Completa o "Período de Calcinación a Punto" no pudo ser establecido. Considerando además que el tiempo necesario para llevar a la materia prima hasta la temperatura de reacción, es necesariamente un tiempo inefectivo, podrían las plantas productoras de cemento obtener mayores rendimientos en tiempo y espacio, utilizando altas cuotas de calentamiento. Estudios de microscopía probaron que con el aumento de las velocidades de calentamiento, hubo una mayor generación de microcristales incidiendo directamente sobre la molienda y calidad del clinker. [de] Untersuchungen zur Reaktivität van zementrohmehlen nach verschieden schneller Aufheizung. Modellversuche mit linearen Aufheizgeschwindigkeiten solten zeigen, ob bei einer vorgegebenen Brenntemperatur die Verklinkerungsreaktionen beeinfluβt werden können. Während eindeutige Steigerungen der Kalkbindungsraten lediglich zwischen 20 K/min und Aufheizgeschwindigkeiten >=100 K/min nachweisbar waren, konnten negative Auswirkungen auf die Garbranddauern bei keiner Versuchsserie festgestellt werden. Unter Berücksichtigung der zur Aufheizung der Rohstoffe notwendigen Totzeiten, können bei den technischen Zementproduktionsanlagen nach schneller Aufheizung höhere Raum-Zeit-Ausbeuten erreicht werden. Mikroskopische Untersuchungen ergaben, daβ durch Erhöhung der Aufheizraten der Anteil mikrokristalliner Klinkerphasen zunimmt, was sich direkt aut die Zementklinkermahibarkeit und die Klinkerqualität aswirkt.

  14. Hydrogen as a clean energy option; Option Wasserstoff als sauberer Energietraeger

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Newi, G. [Consulectra Unternehmensberatung GmbH, Hamburg (Germany)

    1998-06-01

    Many visionary action programmes are based on the conviction that hydrogen produced from renewable, environmentally sustainable resources is the chemical energy carrier of the future. In Hamburg there have been various pilot projects over the past ten years which deal explicitly with problems of infrastructure relating to the integration of renewable energy sources in the existing energy supply. One such example is the fuel cell block heating station in Hamburg Behrenfeld which has been supplying residential buildings for some time now. Another is a practice-oriented pilot project involving a hydrogen-fuelled PAFC with 220 kW thermal and 200 kW electrical power output. The hydrogen is supplied by a 60 m-3 LH{sub 2} tank, the first of its kind to be approved by the authorities and accepted by the public. [Deutsch] Viele visionaere Aktionsprogramme sehen aus dauerhaft umweltvertraeglichen Quellen erzeugten Wasserstoff als chemischen Energietraeger der Zukunft. In Hamburg gibt es seit rd. 10 Jahren verschiedene Pilotprojekte, die sich insbesondere mit Fragen der Infrastruktur zur Integration erneuerbarer Energiequellen in die bestehende Energieversorgung befassen. Ein Beispiel ist das in Hamburg-Behrenfeld seit einiger Zeit betriebene Brennstoffzellen-Blockheizkraftwerk zur Versorgung von Wohngebaeuden. Als praxisbezogenes Pilotprojekt wird u.a. eine H{sub 2}-versorgte PAFC mit 220 kW thermischer und 200 kW elektrischer Leistung betrieben. Die Wasserstoffversorgung aus einem oberirdischen 60 m{sup 3} LH{sub 2}-Tank wurde erstmals in dieser Anwendungsform behoerdlich genehmigt und von der Oeffentlichkeit akzeptiert. (orig./MSK)

  15. Profitability aspects of combined power/heat plants based on the example of a gas turbine; Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen ueber KWK-Anlagen am Beispiel einer Gasturbine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klimek, W. [Thyssengas GmbH, Duisburg (Germany)

    1998-04-01

    verschiedene Finanzierungsmodelle fuer KWK-Anlagen diskutiert sowie ein Preissicherungsverfahren erlaeutert. (orig.)

  16. SPECT in psychiatry; Die Bedeutung der Hirn-SPECT in der Psychiatrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kasper, S [Universitaetsklinik fuer Psychiatrie, Wien (Austria); Gruenwald, F [Bonn Univ. (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin; Danos, P [Psychiatrische Universitaetsklinik, Bonn (Germany); Walter, H [Universitaetsklinik fuer Psychiatrie, Wien (Austria); Klemm, E [Bonn Univ. (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin; Bruecke, T [Universitaetsklinik fuer Neurologie, Wien (Austria); Podreka, I [Universitaetsklinik fuer Neurologie, Wien (Austria); Biersack, H J [Bonn Univ. (Germany). Klinik fuer Nuklearmedizin

    1994-10-01

    In the last fifteen years different attempts have been undertaken to understand the biological basis of major psychiatric disorders. One important tool to determine patterns of brain dysfunction is single emission computed tomography (SPECT). Whereas SPECT investigations are already a valuable diagnostic instrument for the diagnosis of dementia of the Alzheimer Type (DAT) there have not been consistent findings that can be referred to as specific for any other particular psychiatric diagnostic entity. Nevertheless, SPECT studies have been able to demonstrate evidence of brain dysfunction in patients with schizophrenia, depression, anxiety disorders, and substance abuse in which other methods showed no clear abnormality of brain function. Our manuscript reviews the data which are currently available in the literature and stresses the need for further studies, especially for prediction and monitoring psychiatric treatment modalities. (orig.) [Deutsch] In den vergangenen 15 Jahren wurde durch verschiedene methodologische Ansaetze versucht, die biologischen Ursachen psychiatrischer Erkrankungen naeher zu erforschen. Als eine bedeutende Methode hat sich dabei die Single-Photonen-Emissions-Computertomographie (SPECT) herausgestellt. Waehrend die SPECT-Untersuchungen bereits Eingang in die Routinediagnostik bei Demenzen vom Alzheimer-Typ gefunden haben, konnten fuer weitere psychiatrische Erkrankungen noch keine eindeutigen Befunde etabliert werden. Mit der SPECT-Methode ist es jedoch gelungen, funktionelle Veraenderungen des Gehirns von psychiatrischen Erkrankungen darzustellen, wie z.B. Schizophrenie, Depression, Angsterkrankungen bzw. Substanzmissbrauch. In Forschungsprotokollen wird durch die SPECT-Methode versucht, abzuklaeren, inwieweit es moeglich ist, innerhalb der Erkrankungsentitaeten psychiatrischer Erkrankungen oder auch diese uebergreifend eine Subklassifizierung zu finden und evtl. Gehirnsysteme ausfindig zu machen, die mit einer spezifischen

  17. Laboratory experiments and analytical investigations on the transfer of organic substances from lignite into ground water and residue lakes during flooding of opencast lignite mines. Final report; Laborexperimente und analytische Untersuchungen ueber den Eintrag braunkohlebuertiger organischer Stoffe in Grundwaesser und Restseegewaesser bei der Flutung von Braunkohletagebauen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Herzschuh, R.; Frauendorf, H.; Herrmann, D.; Pietzsch, K.

    2000-05-01

    Lignite samples of diffrent lithotypes and composition from opencast mines of Lusatia and the region near Leipzig were submitted to weathering processes in laboratory scale experiments and the transfer of organic matter from lignite into the hydrosphere has been observed. By means of high-performance liquid chromatography/electrospray mass spectrometry used in combination with data from gas chromatography/mass spectrometry numerous lignite-derived aromatic and heteroaromatic (poly-)carboxylic acids as well as aliphatic dicarboxylic acids could be characterized in the aqueous extracts. Investigations on water samples from lignite mining residue lakes cofirm these results. Furthermore, formation of chlororganic compounds like polychlorinated dibenzo-p-dioxine and furans (PCDD/F) and polychlorinated biphenyls (PCB), benzenes (PCBz) and phenols (PCPh) has been investigated on different lignite samples under natural weathering conditions and thermal treatment. (orig.) [German] Braunkohlen verschiedener Lithotypen und Zusammensetzung aus Tagebauen der Lausitz und der Region um Leipzig wurden in Laborexperimenten Verwitterungsprozessen unterzogen und der Uebergang organischer Materie aus der Braunkohle in die Hydrosphaere beobachtet. Mit Hilfe der HPLC-Elektrospray-MS-Untersuchungen in Kombination mit Daten aus GC-MS-Messungen konnten zahlreiche aus der Braunkohle stammende aromatische und heteroaromatische (Poly-)Carbonsaeuren sowie aliphatische Dicarbonsaeuren in den waessrigen Extrakten charakterisiert werden. Untersuchungen an Wasserproben aus bereits gefluteten Tagebaurestseen bestaetigen diese Ergebnisse. Weiterhin wurde die Bildung chlororganischer Verbindungen, wie polychlorierter Dibenzo-p-dioxine und -furane (PCDD/F) sowie polychlorierter Biphenyle (PCB), Benzole (PCBz) und Phenole (PCPh) an unterschiedlichen Braunkohleproben unter natuerlichen Bedingungen und nach thermsicher Behandlung untersucht. (orig.)

  18. Results of VGB research work with respect to operation of BWR pipes made of austenitic SS; Ergebnisse des VGB-Forschungsvorhabens zur Absicherung des Betriebsverhaltens austenitischer Staehle in SWR-Rohrleitungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kilian, R [Siemens AG Energieerzeugung KWU, Erlangen (Germany); Bruemmer, G [Hamburgische Electricitaets-Werke AG, Hamburg (Germany)

    1998-11-01

    The VGB research project was to examine and characterize various, operation-induced impacts on the crack formation in stabilized austenitic steels, caused by intercrystalline stress corrosion cracking as a result of sensitization after chromium depletion at the grain boundaries. The results of this project as well as available operating experience show that the measures taken so far for the future operation of the German BWR plants, for avoiding in these plants intercrystalline stress corrosion cracking, correspond to the state of the art and achieve the wanted purpose. These measures are: use of optimized material W-No. 1.4550 with reduced carbon contents; use of optimized welding techniques for reducing the heat input and the welding shrinkage (cold deformation.); optimized preparation of welding work in order to avoid shape defects during welding (eg. edge misalignment, defective mash welds); reduction of tensile stresses occurring during welding; compliance with the recent VGB water chemistry code. (orig./CB) [Deutsch] Das VGB-Forschungsvorhaben sollte verschieden gelagerte Einfluesse auf die Rissbildung im Betrieb von stabilisierten austenitischen Staehlen, verursacht durch interkristalline Spannungsrisskorrosion infolge Sensbilisierung durch Chromverarmung an den Korngrenzen, systematisch erfassen. Aus den Forschungsergebnissen dieses VGB-Programms sowie den bisher vorliegenden Betriebserfahrungen ist festzuhalten, dass die bisher durchgefuehrten Massnahmen fuer den zukuenftigen Betrieb der deutschen SWR-Anlagen zur Vermeidung von interkristalliner Spannungsrisskorrosion zielgerichtet waren und dem heutigen Wissensstand entsprechen. Diese Massnahmen sind: 1. Einsatz von optimiertem Werkstoff W.-Nr. 1.4550 mit abgesenktem Kohlenstoffgehalt; 2. Einsatz von optimierten Schweissverfahren zur Verminderung der Waermeeinbringung und zur Verringerung des Schweissschrumpfes (Kaltverformung.); 3. Durchfuehrung einer optimierten Schweissnahtvorbereitung zur Vermeidung

  19. Comparison Re-invented: Adaptation of Universal Methods to African Studies (Conference Report Die Wiederentdeckung des Vergleichs: Zur Anwendung universeller Methoden in der Afrikaforschung (Konferenzbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franzisca Zanker

    2013-01-01

    Full Text Available Drawing from a combination of specific, empirical research projects with different theoretical backgrounds, a workshop discussed one methodological aspect often somewhat overlooked in African Studies: comparison. Participants addressed several questions, along with presenting overviews of how different disciplines within African Studies approach comparison in their research and naming specific challenges within individual research projects. The questions examined included: Why is explicit comparative research so rare in African Studies? Is comparative research more difficult in the African context than in other regions? Does it benefit our research? Should scholars strive to generalise beyond individual cases? Do studies in our field require an explicit comparative design, or will implicit comparison suffice? Cross-discipline communication should help us to move forward in this methodological debate, though in the end the subject matter and specific research question will lead to the appropriate comparative approach, not the other way round.Mit Blick auf einige empirische Forschungsprojekte mit jeweils unterschiedlichem theoretischem Hintergrund wurde im Rahmen eines Workshops ein methodologischer Aspekt debattiert, der in der Afrikaforschung wenig Beachtung erfährt: der Vergleich. Die Teilnehmer(innen entwickelten Fragestellungen, stellten jeweils dar, inwieweit in den verschiedene Disziplinen der Afrikaforschung der Vergleich als Methode eingesetzt wird, und benannten spezifische Herausforderungen in diesem Zusammenhang für einzelne Forschungsprojekte. Unter anderem wurden folgende Fragen erörtert: Warum ist die explizit vergleichende Methode in der Afrikaforschung so selten? Ist vergleichende Forschung im Kontext Afrikas schwieriger anwendbar als in der Forschung zu anderen Regionen? Verbessert sie unsere Forschungsresultate? Sollten sich Forscher um Generalisierungen jenseits der Einzelfallstudien bemühen? Ist in der Afrikaforschung eine

  20. Monitoring with satellite data in opencast workings in the Lower Lusatian brown coal mining area; Monitoring mit Satellitendaten fuer Tagebaugebiete im Niederlausitzer Braunkohlenrevier

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pilarski, M. [uve Fernerkundungszentrum GmbH, Potsdam (Germany); Tischer, U. [Garten- und Landschaftsbau BUL-B-AUMANN GmbH, Senftenberg (Germany)

    2000-02-01

    langfristigen Trends des realen Vegetationszustandsentwicklung. Durch die Bereitstellung der Vitalitaetsinformationen im GIS-UMWELT und seiner auf ein Monitoring von Biotpen ausgerichteten Datenbasis wurde ein langfristig nutzbares Arbeitsinstrument fuer verschiedene Tagebauumfelduntersuchungen erarbeitet. (orig.)

  1. Chemical-physical studies on SO{sub 2} deposition on rock samples and other absorber surfaces; Chemisch-physikalische Untersuchungen zur Deposition von Schwefeldioxid auf Gesteinsproben und anderen Absorberoberflaechen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiese, U.

    2000-07-01

    Stone and other surfaces are still corroded by dry-deposited sulphur dioxide, although the present concentration is in the lower ppbv range. In this work experiments were conducted to separate and assign the different resistances during the deposition process at concentrations of SO{sub 2} found in the environment today. To compare surfaces with different reactivities, the varying uptake and the resulting SO{sub 2} concentration over the surface has to be concerned. Therefore a test chamber has been developed that allows the SO{sub 2} concentration to keep constant independent of the SO{sub 2} uptake. Different stones and passive samplers were investigated in this chamber, scanning a wide range of humidity and concentration that has not been studied before. The passive sampler was also studied in a closed wind tunnel with a sulphur dioxide containing atmosphere. It has been found that the deposition velocity is increasing with decreasing SO{sub 2} concentration for all stone types. (orig.) [German] Alle technischen Oberflaechen unterliegen Alterungsprozessen. Atmosphaerische Schadgase wie Schwefeldioxid tragen zur Korrosion dieser Oberflaechen in erheblichem Umfang bei. Auch wenn insbesondere die Konzentration an SO{sub 2} in der Aussenluft in den letzten Jahren in den unteren ppbV-Bereich gesunken ist, so ist der Anteil und die Potenz dieses Gases am Zerfallsprozess von Natursteinen aufgrund seiner guten Wasserloeslichkeit und der Saeurestaerke noch immer sehr hoch. Dennoch finden sich in der Literatur kaum zuverlaessige Daten ueber die Schwefeldioxid-Aufnahme verschiedener Natursteinvarietaeten. Insbesondere mangelt es an systematischen Untersuchungen der verschiedenen, den SO{sub 2}-Depositionsprozess bestimmenden Faktoren. Ziel dieser Arbeit war es, einen wesentlichen Beitrag zur Schliessung dieser Luecken zu leisten. Dazu wurde ein Messsystem zur Untersuchung verschiedenartiger Gesteinsproben im Labor konzipiert und in Betrieb genommen. (orig.)

  2. Design and simulation of a heat transformer of a directly solar-driven diffusion absorption chiller; Auslegung und Simulation von Waermeuebertragern einer direkt solarthermisch angetriebenen Diffusions-Absorptionskaeltemaschine

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hong, Josua; Schmid, Fabian; Spindler, Klaus [Stuttgart Univ. (DE). Inst. fuer Thermodynamik und Waermetechnik (ITW)

    2011-07-01

    , wurde, aufbauend auf den Gleichungen der Waermeuebertragung, ein mathematisches Modell der Waermeuebertrager erstellt. Mit diesem Modell war es moeglich verschiedene Optimierungsansaetze fuer die Waermeuebertrager zu finden. Untersuchungen hinsichtlich des Druckabfalls, welcher von entscheidender Bedeutung ist und Einfluesse der Geometrie und Werkstoffe waren damit moeglich. Die Simulationsergebnisse wurden mit Messergebnissen validiert. Konkrete Optimierungspotentiale konnten somit aufgezeigt werden und erste Verbesserungen umgesetzt werden.

  3. MRI for myocarditis; MRT bei Myokarditis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gutberlet, M.; Luecke, C.; Krieghoff, C.; Hildebrand, L.; Steiner, J.; Adam, J.; Grotthoff, M.; Lehmkuhl, L. [Herzzentrum, Universitaet Leipzig, Abteilung fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Leipzig (Germany); Lurz, P.; Eitel, I.; Thiele, H. [Herzzentrum, Universitaet Leipzig, Abteilung Kardiologie, Leipzig (Germany)

    2013-01-15

    Cardiovascular magnetic resonance imaging (CMRI) has become the primary tool for the non-invasive assessment in patients with suspected myocarditis, especially after exclusion of acute coronary syndrome (ACS) for the differential diagnosis. Various MRI parameters are available which have different accuracies. Volumetric and functional ventricular assessment and the occurrence of pericardial effusion alone demonstrate only a poor sensitivity and specificity. The calculation of the T2-ratio (edema assessment), the early or global relative myocardial enhancement (gRE) and the late gadolinium enhancement (LGE), which represents irreversibly injured myocardium, are more specific parameters. All MRI parameters demonstrate the best accuracy in infarct-like acute myocarditis, whereas in chronic myocarditis sensitivity and specificity are less accurate. Therefore, a multisequential (at least two out of three parameters are positive) approach is recommended. The assessment of the value of newer, more quantitative MRI sequences, such as T1 and T2-mapping is still under investigation. (orig.) [German] Die kardiale MRT stellt die primaere nichtinvasive bildgebende Modalitaet bei Verdacht auf Myokarditis dar, insbesondere auch nach Ausschluss eines akuten Koronarsyndroms (ACS) zur Differenzialdiagnose. Verschiedene MR-Parameter mit unterschiedlicher Wertigkeit stehen zur Verfuegung. Die Beurteilung der Volumetrie und Ventrikelfunktion weisen ebenso wie der Nachweis eines Perikardergusses alleine nur eine geringe Sensitivitaet und Spezifitaet auf. Die spezifischeren MRT-Inflammationsparameter stellen die T2-Ratio (Oedemnachweis), die fruehe Kontrastmittelanreicherung bzw. das globale relative Enhancement (gRE) und die spaete Kontrastmittelanreicherung, das so genannte Late-Gadolinium-Enhancement (LGE) als Zeichen eines irreversiblen Myokardschadens dar. Alle MR-Parameter zeigen die beste diagnostische Genauigkeit bei einer ''infarktaehnlichen'' akuten

  4. Bone marrow edema of the knee joint; Differenzialdiagnosen des Knochenmarkoedems am Kniegelenk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Breitenseher, M.J. [Waldviertelklinikum Horn (Austria). Institut fuer Radiologie; Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik Wien (Austria). Abteilung Osteologie; Kramer, J. [Institut fuer CT- und MRT-Diagnostik, Linz (Austria); Mayerhoefer, M.E. [Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik Wien (Austria). Abteilung Osteologie; Aigner, N. [Orthopaedisches Krankenhaus Speising, Erste Orthopaedische Abteilung, Wien (Austria); Hofmann, S. [LKH Stolzalpe (Austria). Orthopaedische Abteilung

    2006-01-01

    Bone marrow edema of the knee joint is a frequent clinical picture in MR diagnostics. It can be accompanied by symptoms and pain in the joint. Diseases that are associated with bone marrow edema can be classified into different groups. Group 1 includes vascular ischemic bone marrow edema with osteonecrosis (synonyms: SONK or Ahlbaeck's disease), osteochondrosis dissecans, and bone marrow edema syndrome. Group 2 comprises traumatic or mechanical bone marrow edema. Group 3 encompasses reactive bone marrow edemas such as those occurring in gonarthrosis, postoperative bone marrow edemas, and reactive edemas in tumors or tumorlike diseases. Evidence for bone marrow edema is effectively provided by MRI, but purely morphological MR information is often unspecific so that anamnestic and clinical details are necessary in most cases for definitive disease classification. (orig.) [German] Das Knochenmarkoedem des Kniegelenks ist ein haeufiges Erscheinungsbild in der MR-Diagnostik. Es kann mit Symptomen und Schmerzen des Gelenks einhergehen. Erkrankungen, die mit einem Knochenmarkoedem vergesellschaftet sind, koennen in verschiedene Gruppen eingeteilt werden. Zur 1. Gruppe gehoeren das vaskulaer-ischaemische Knochenmarkoedem mit Osteonekrose (Synonyme SONK oder Morbus Ahlbaeck), die Osteochondrosis dissecans und das Knochenmarkoedemsyndrom, zur 2. Gruppe das traumatologische oder mechanische Knochenmarkoedem. In der 3. Gruppe werden reaktive Knochenmarkoedeme zusammengefasst wie bei Gonarthrose, postoperative Knochenmarkoedeme und reaktive Oedeme bei Tumor oder tumoraehnlichen Erkrankungen. Der Nachweis eines Knochenmarkoedems gelingt mit der MRT sehr sensitiv, die rein morphologische MR-Information ist jedoch oft unspezifisch, sodass anamnestische und klinische Informationen fuer die sichere Zuordnung einer Erkrankung in den meisten Faellen notwendig sind. (orig.)

  5. Indications for surgical resection of benign pancreatic tumors; Indikationen zur chirurgischen Therapie benigner Pankreastumoren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Isenmann, R.; Henne-Bruns, D. [Chirurgische Universitaetsklinik, Klinik fuer Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, Ulm (Germany)

    2008-08-15

    Benign pancreatic tumors should undergo surgical resection when they are symptomatic or - in the case of incidental discovery - bear malignant potential. This is the case for the majority of benign pancreatic tumors, especially for intraductal papillary mucinous neoplasms or mucinous cystic adenomas. In addition, resection is indicated for all tumors where preoperative diagnostic fails to provide an exact classification. Several different operative techniques are available. The treatment of choice depends on the localization of the tumor, its size and on whether there is evidence of malignant transformation. Partial duodenopancreatectomy is the oncological treatment of choice for tumors of the pancreatic head whereas for tumors of the pancreatic tail a left-sided pancreatectomy is appropriate. Middle pancreatectomy or duodenum-preserving resection of the pancreatic head is not a radical oncologic procedure. They should only be performed in cases of tumors without malignant potential. (orig.) [German] Die Indikationsstellung zur Resektion benigner Pankreastumoren ist gegeben, wenn es sich um einen symptomatischen Tumor handelt oder - bei einem Zufallsbefund - um einen Tumor mit Potenzial zur malignen Entartung. Dies besteht bei der Mehrzahl der benignen Pankreastumoren, insbesondere bei der intraduktalen papillaeren muzinoesen Neoplasie (IPMN) oder muzinoesen Zystadenomen. Operativer Abklaerung beduerfen auch Tumoren, die unter Ausschoepfung aller diagnostischer Moeglichkeiten nicht eindeutig klassifizierbar sind. An chirurgischen Therapieverfahren stehen verschiedene Techniken zur Verfuegung. Die Wahl des Verfahren haengt von der Groesse und Lokalisation des Tumors ab und von der Frage, ob eine maligne Entartung bereits stattgefunden hat. Das onkologisch korrekte Standardresektionsverfahren bei Tumoren des Pankreaskopfes ist die partielle Duodenopankreatektomie, bei Tumoren des Pankreasschwanzes die Pankreaslinksresektion. Eine segmentale Resektion des

  6. Paraneoplastic erythroderma in a prostate cancer patient

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Momm, F.; Lutterbach, J. [Dept. of Radiation Therapy, Univ. Clinic Freiburg (Germany); Pflieger, D. [Dept. of Dermatology, Univ. Clinic Freiburg (Germany)

    2002-07-01

    Background: Erythroderma is an inflammation of the skin, which can be triggered by various diseases as psoriasis, allergies, side effects of medication, infections or malignant tumors. Caused by these various etiologic possibilities patients require extensive diagnostic effort. Patient: We report a case of a 71-year-old man presenting with an erythroderma of unknown etiology. Therapy with corticosteroids was not successful. A complete remission was reached by therapy with cyclosporine A, 350 mg/day. Finally, an increased prostate specific antigene (PSA) value was found and a prostate cancer was diagnosed in the patient. Results: After definitive radiotherapy of the carcinoma (total dose 74 Gy, 5 x 2 Gy/week), the cyclosporine A was displaced without recurrence of erythroderma. Conclusion: In this case, we consider the erythroderma to have been a paraneoplastic effect of the prostate carcinoma. In male patients with erythroderma an early PSA test should be performed. (orig.) [German] Hintergrund: Die Erythrodermie ist eine entzuendliche Reaktion der Haut, die durch verschiedene Grunderkrankungen wie Psoriasis, Allergien, Infektionen, Nebenwirkungen von Medikamenten oder paraneoplastisch in Erscheinung treten kann. Wegen dieser vielfachen aetiologischen Moeglichkeiten erfordern Erythrodermiepatienten eine aufwaendige Diagnostik. Patient: Wir berichten ueber einen 71-jaehrigen Patienten mit einer Erythrodermie zunaechst unbekannter Aetiologie. Durch die Gabe von Cyclosporin A in einer Dosis von 350 mg/Tag konnte eine Remission erreicht werden. Schliesslich wurde bei dem Patienten ein erhoehter Wert des prostataspezifischen Antigens (PSA) im Blut gefunden und daraufhin ein Prostatakarzinom diagnostiziert. Ergebnisse: Nach primaerer perkutaner Strahlentherapie des Prostatakarzinoms (Gesamtdosis 74 Gy, 5 x 2 Gy/Woche) konnte das Cyclosporin A abgesetzt werden, ohne dass ein weiterer Schub der Erythrodermie auftrat. Schlussfolgerung: Wir halten die Erythrodermie bei

  7. MRI in dementia-type diseases; MRT bei demenziellen Erkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bodea, S.V.; Muehl-Benninghaus, R. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Homburg (Germany)

    2015-05-01

    Dementia-inducing conditions represent a leading cause of disability and are a major health concern in industrialized countries. The burden these conditions put on society is certain to rise in the context of an ever-increasing elderly population. As these conditions feature an insidious onset and overlapping clinical features, imaging is a powerful tool in refining the diagnosis and assessing the progression of dementing conditions. The radiologist needs to be aware of and be able to detect underlying pathologies which could be reversible. Furthermore, imaging is important not only in excluding other pathologies but also in improving diagnostic accuracy. This article presents the typical clinical presentations as well as magnetic resonance imaging (MRI) features of the degenerative and the non-degenerative causes of dementia. The focus is on the core knowledge for MRI diagnostics in dementing conditions and a brief presentation of the latest MRI techniques which may become a part of standard imaging protocols in the future. (orig.) [German] Demenzielle Erkrankungen gehoeren in den Industrielaendern zu den haeufigsten Ursachen fuer Beeintraechtigungen im Alltag. Durch eine stetig alternde Population nimmt auch die Belastung fuer die Gesellschaft immer weiter zu. Bei haeufig schleichendem Symptombeginn sowie sich ueberlappender Klinik mit anderen Krankeitsbildern kann die Bildgebung ein gutes Werkzeug zur Praezisierung der Diagnose und Beurteilung eines Progresses sein. Der Radiologe sollte andere und reversible Pathologien erkennen und von demenztypischen Veraenderungen abgrenzen koennen. Dieser Artikel beschreibt typische klinische Symptome und auch bildmorphologische Veraenderungen verschiedener Demenzformen, die durch neurodegenerative und nichtdegenerative Ursachen bedingt sein koennen. Ausserdem werden aktuellste MRT-Techniken vorgestellt. Diese koennten kuenftig im Standartprotokoll zur Bildgebung bei der Abklaerung demenzieller Syndrome verankert sein. (orig.)

  8. Numerical simulation and modeling of the unsteady flow in turbomachinery; Numerische Simulation und Modellierung der instationaeren Stroemung in Turbomaschinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eulitz, F

    2000-04-01

    The present work is devoted to the development of a computational technique for the Reynolds-averaged, time-resolved simulation of the undsteady, viscous flow in turbomachinery. After identification of model criteria, a novel turbulence and transition model, based on the extension of a one-equation turbulence model, is derived in order to incorporate the Reynolds-averaged effects of boundary-layer transition in unsteady turbomachinery flow. Preserving low numerical dissipation and dispersion errors, the explicit time integration method is accelerated through a time-consistent two-grid approach to allow for an efficient use of parallel computers. The model development is carefully assessed by considering various test cases of steady and unsteady turbine flow with various transition modes or of transonic channel flow with self-excited shock-oscillation. The application of the computational technique is demonstrated for the case of a single-stage, transonic compressor component and of a three-stage low-pressure turbine at low Reynolds-number operation. (orig.) [German] In dieser Arbeit wird ein numerisches Verfahren zur zeitgenauen Simulation der instationaeren, reibungsbehafteten Stroemung in Turbomaschinen auf Grundlage der Reynolds-gemittelten Navier-Stokes-Gleichungen entwickelt. Nach Aufarbeitung der Modellierungsanforderungen wird basierend auf einem Eingleichungsturbulenzmodell ein neuartiges Turbulenz- und Transitionsmodell abgeleitet, mit dem verschiedene Transitionsmoden der instationaeren Turbomaschinenstroemung in ihrer Reynolds-gemittelten Wirkung beschrieben werden koennen. Durch einen zeitkonsistenten Zweigitter-Ansatz wird die Zeitintegration fuer Navier-Stokes-Simulationen auf Parallelrechnern unter Wahrung geringer numerischer Phasen- und Amplitudenfehler beschleunigt. Die Entwicklung wird an einer Reihe von Testfaellen, zur stationaeren und instationaeren Turbinenstroemung mit unterschiedlicher Grenzschichttransition oder zur transsonischen

  9. Developing a model system for simulation of changes induced by more effective circular flow concepts in industry and energy management. Systems technology and economic modelling aspects shown with the example of the materials flow in the paper industry; Entwicklung eines Modellsystems zur Simulation der energiewirtschaftlichen und strukturellen Veraenderungen einer verstaerkten Kreislaufwirtschaft. Systemtechnische und oekonomische Modellierung am Beispiel des Stoffstroms 'Papier'

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nathani, C.

    2000-02-01

    The impacts of a long-term change from our present industrial society to an economy based on circular flow concepts approaching the characteristics of the concept of sustainable development have to be taken into account in macroeconomic modelling as well, or else there is no appropriate basis for examination and assessment of the effects of various resource management policy options on the economy. One possible methodological approach is to link single, process-oriented models of sectors of the industry with input-output models and macroeconomic models. This study presents an approach using as an example the pulp and paper industry of Germany, covering the period from 1995 until 2020. The results are found to improve the methodological perspective between the process models and the MIS model of the family of IKARUS models and also offer an additional advantage in that they may serve as a data source for other input-output models and macroeconomic modelling. (orig./CB) [German] Diese Einfluesse eines langfristigen Wandels von einer heutigen Industriegesellschaft zu einer Kreislaufwirtschaft mit Merkmalen einer nachhaltigen Entwicklung muessen sich auch in den Strukturen makrooekonomischer Modelle wiederfinden, um die Auswirkungen verschiedener ressourcenpolitischer Optionen auf die Wirtschaft angemessen pruefen zu koennen. Ein methodischer Weg zu dieser Aufgabe ist die Verknuepfung einzelner prozessorientierter Branchenmodelle mit Input-Output-Modellen und makrooekonomischen Modellen. Der vorliegende Bericht will hierzu einen Baustein am Beispiel der Zellstoff- und Papierindustrie fuer die Bundesrepublik Deutschland fuer die Zeitperiode 1995-2020 beitragen. Diese Ergebnisse verbessern nicht nur die methodische Perspektive zwischen den Prozessmodellen und dem MIS-Modell der IKARUS-Modellfamilie, sondern koennen als Erfahrungs- und Datenquelle fuer andere Input-Output-Modelle und makrooekonomische Modelle genutzt werden. (orig.)

  10. Phase contrast imaging of the breast. Basic principles and steps towards clinical implementation; Phasenkontrastbildgebung der Brust. Grundlagen und Schritte zur klinischen Implementierbarkeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grandl, S.; Sztrokay-Gaul, A.; Auweter, S.D.; Hellerhoff, K. [Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen, Campus Grosshadern, Institut fuer Klinische Radiologie, Muenchen (Germany)

    2014-03-15

    verbesserten Weichgewebekontrast fuer Gewebe mit geringen Absorptionsunterschieden wie die weibliche Brust. Die vorgestellten Studien deuten fuer verschiedene Techniken der Phasenkontrastbildgebung einen Zugewinn an diagnostischen Informationen sowohl im Rahmen der Phasenkontrastmammographie als auch der Phasenkontrast-CT an. Die vorliegende Arbeit gibt einen Ueberblick ueber die technischen Grundlagen der Phasenkontrastbildgebung und fasst die aktuelle Studienlage zur Ex-vivo- und In-vivo-Phasenkontrastbildgebung der weiblichen Brust zusammen. (orig.)

  11. Zu einer inhaltsorientierten Theorie des Lernens und Lehrens der biologischen Evolution

    Science.gov (United States)

    Wallin, Anita

    Der Zweck dieser Studie (zwecks Überblick siehe dazu Abb. 9.1) war zu untersuchen, wie die Schüler der Sekundarstufe II ein Verständnis von der Theorie der biologischen Evolution entwickeln. Vom Ausgangspunkt "Vorurteile der Schüler“ ausgehend wurden Unterrichtssequenzen entwickelt und drei verschiedene Lernexperimente in einem zyklischen Prozess durchgeführt. Das Wissen der Schüler wurde vor, während und nach den Unterrichtssequenzen mit Hilfe von schriftlichen Tests, Interviews und Diskussionsrunden in kleinen Gruppen abgefragt. Etwa 80 % der Schüler hatten vor dem Unterricht alternative Vorstellungen von Evolution, und in dem Nachfolgetest erreichten circa 75 % ein wissenschaftliches Niveau. Die Argumentation der Schüler in den verschiedenen Tests wurde sorgfältig unter Rücksichtnahme auf Vorurteile, der konzeptionellen Struktur der Theorie der Evolution und den Zielen des Unterrichts analysiert. Daraus konnten Einsichten in solche Anforderungen an Lehren und Lernen gewonnen werden, die Herausforderungen an Schüler und Lehrer darstellen, wenn sie anfangen, evolutionäre Biologie zu lernen oder zu lehren. Ein wichtiges Ergebnis war, dass das Verständnis existierender Variation in einer Population der Schlüssel zum Verständnis von natürlicher Selektion ist. Die Ergebnisse sind in einer inhaltsorientierten Theorie zusammengefasst, welche aus drei verschiedenen Aspekten besteht: 1) den inhaltsspezifischen Aspekten, die einzigartig für jedes wissenschaftliche Feld sind; 2) den Aspekten, die die Natur der Wissenschaft betreffen; und 3) den allgemeinen Aspekten. Diese Theorie kann in neuen Experimenten getestet und weiter entwickelt werden.

  12. Functional magnetic resonance imaging in the activation of working memory; Funktionelle Magnetresonanztomographie bei Aktivierung des Arbeitsgedaechtnisses

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spitzer, M. [Sektion Experimentelle Psychopathologie, Psychiatrische Universitaetsklinik, Heidelberg (Germany); Kammer, T. [Sektion Experimentelle Psychopathologie, Psychiatrische Universitaetsklinik, Heidelberg (Germany); Bellemann, M.E. [Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie, Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany); Gueckel, F. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Klinische Fakultaet 2, Univ. Heidelberg, Klinikum Mannheim (Germany); Georgi, M. [Inst. fuer Klinische Radiologie, Klinische Fakultaet 2, Univ. Heidelberg, Klinikum Mannheim (Germany); Gass, A. [Neurologische Klinik, Klinische Fakultaet 2, Univ. Heidelberg, Klinikum Mannheim (Germany); Brix, G. [Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie, Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany)

    1996-07-01

    Functional magnetic resonance imaging was used in conjunction with a letter detection task for the study of working memory in 16 normal subjects. Because of movement artifacts, data from only 9 subjects were analysed. In the activation taks, subjects responded by pressing a button whenever any presented letter was the same as the second last in the sequence. In the control condition, the subjects had to respond to a fixed letter. Hence, the activation condition and the control condition differend only subjectively, i.e., regarding the task demand, whereas the stimuli and the type and frequency of response were identical. The activation condition produced significant activation in the dorsolateral prefrontal cortex (Brodmann`s areas 10, 46, and 9). In contrast to experimental tasks previsouly used rather extensively to study the prefrontal cortex, the present paradigm is characterized by its simplicity, interpretability, and its ties to known neurophysiology of the frontal cortex. (orig.) [Deutsch] Unter Verwendung eines Buchstabenerkennungsparadigmas wurde die Funktion des Arbeitsgedaechtnisses mittels funktioneller Magnetresonanztomographie an 16 gesunden Probanden untersucht, von denen 9 ausgewertet werden konnten. Aktivierungsbedingung (Reaktion auf jeden Buchstaben, der identisch ist mit dem jeweils vorletzten Buchstaben) und Kontrollbedingung (Reaktion auf einen bestimmten vorselektierten Buchstaben) unterschieden sich lediglich durch unterschiedliche Instruktionen. Die beiden Bedingungen waren damit subjektiv verschieden, jedoch durch physikalisch identische Reize sowie eine identische Reaktion (Erkennen des zu diskriminierenden Zielreizes und Knopfdruck) charakterisiert. Unter der das Arbeitsgedaechtnis beanspruchenden Aktivierungsbedingung wurde eine umschriebene signifikante Vermehrung der Aktivtaet im dorsolateralen praefrontalen Kortex (Brodmannsche Areale 10, 46 und 9) beobachtet. Im Gegensatz zu anderen experimentellen Paradigmen, die zu funktionellen

  13. Design options for process control systems in an attempt to integrate experiential knowledge and cooperation in process and power systems based on continuous processes (definition phase). Final report; Gestaltungsoptionen fuer die Prozessleittechnik zur Foerderung erfahrungsgeleiteter Arbeit und Kooperation in verfahrens- und energietechnischen Anlagen mit kontinuierlichen Prozessen (Definitionsphase). Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lappus, G. [ed.; Gomol, S.; Popov, K.; Winzer, P.; Moldaschl, P.; Rose, H.; Hering, S.

    1997-05-01

    An innovative interaction concept for process control was developed at BTU Cottbus university. The concept integrates such aspects as process control, environmental protection, maintenance and quality assurance. It is to be managed by a user group with the emphasis on empirical work and cooperation, industrial sociology and psychology, and acquilsition and multimedia use of experiential knowledge. For this purpose, empirical data were compiled and evaluated. Two workshops and a final presentation served to discuss the data with potential users and to get new ideas. Each project partner drew up a concept paper with their own ideas and proposed solutions. After the workshops and the final presentation, these papers were revised again. A demonstrator was developed in order to be able to present the new concept and ideas to potiential partners in industry, and a final report comprising a summary description and outlook was published. (orig.) [Deutsch] An der BTU Cottbus wurde ein innovatives Interaktionskonzept fuer Prozessfuehrung entwickelt, das verschiedene Arbeitsbereiche bzw. Systeme integrativ zusammenfuehrt, insbesondere Prozessleittechnik, Umweltschutz, Instandhaltung und Qualitaetssicherung und das andererseits von einer Nutzergruppe beherrscht werden soll, wobei die Aspekte erfahrungsgeleitete Arbeit und Kooperation, industriesoziologische und arbeitspsychologische Effekte und Aufbau und multimediale Nutzung von Erfahrungswissen im Mittelpunkt standen. Dazu wurden empirische Erhebungen vorbereitet, durchgefuehrt und ausgewertet. Zwei Workshops und eine Abschlusspraesentation dienten dazu, mit potentiellen Nutzern zu diskutieren und neue Anregungen zu bekommen. Jeder Projektpartner erstellt ein Konzeptpapier mit seinen Vorstellungen und ersten Loesungsansaetzen. Diese wurden nach den Workshops und der Abschlusspraesentation nochmals ueberarbeitet. Ein Demonstrator wurde entwickelt, um eventuellen Industriepartnern das neue Konzept und die Ideen des Vorhabens

  14. Sondierungen im Spannungsfeld von Medienaktivismus und handlungsorientierter Medienpädagogik

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Theo Hug

    2011-06-01

    Full Text Available In historisch variierenden Medienkonstellationen wurden unterschiedliche Formen des Medienaktivismus, der (Medien-Bildung und des mediengestützten Lernens entwickelt. Einerseits lassen sich unterschiedliche Formen des Medienaktivismus rekonstruieren, angefangen von Graffiti, politischen Aktivitäten von Radiobastlern und der Community-TV-Bewegung über visuellen Aktivismus und "taktische Medien" (Garcia & Lovink 1997 bis hin zu Medieninterventionen im Lichte aktueller biopolitischer Entwicklungen (vgl. Da Costa & Philip 2008. Andererseits ist die Ausdifferenzierung medienpädagogischer Diskurse und Debatten über Medienkompetenz, Medienbildung und Medienliteralität unübersehbar geworden. Sowohl in medienaktivistischen als auch medienpädagogischen Diskurszusammenhängen spielen verschiedene Konzepte der Handlungsorientierung sowie der Medien- und Gesellschaftskritik eine Rolle. Allerdings ist bislang kaum ein Austausch beider Diskurstraditionen auszumachen. Der Beitrag zielt auf die Sondierung von Herausforderungen für die Medienpädagogik und relevanten Anknüpfungspunkten und Schnittstellen der Thematik. In historically, culturally, and technically variable media constellations various forms of media activism, media education and learning design have been developed. As to media activism, there is broad spectrum including graffiti, radio activism, community media, visual activism, tactical media (Garcia & Lovink 1997, and more recently, media interventions questioning the workings of biopower (Da Costa & Philip 2008. On the other hand, debates on media competency and media literacy have been going on for a few decades. Although media have also been conceptualized as media of resistance or critique in informal contexts as well as in formal education, lively exchanges of concepts and ideas are comparatively seldom in respective traditions. The paper aims at exploring challenges for media education and interfaces between both fields.

  15. The antioxidant EDU and Raphanus sativus L. - a new approach to biological indication of ozone?; Das Antioxidant EDU und Raphanus sativus L. - neue Moeglichkeiten der Bioindikation von Ozon?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kostka-Rick, R; Manning, W J

    1993-12-31

    Studies on the effects of ozone on plants repeatedly suggested to use anti-oxidant agent-like ethylene diurea (EDU) as control treatment for exposure systems like open-top chambers. Radish (`Cherry Belle`) was exposed to ozone (135-225 {mu}g m{sup -3}, 7.5 h d{sup -1}, 7 d) in a controlled way in green-house tests run during three different developmental stages. Some plants received pretreatment with EDU (150 mg l{sup -1}). Up to 26% of the leaf surface was injured by ozone exposure in untreated plants; EDU-treated plants and control plants grown in filtered ais showed a maximum of 2% of leaf injury. The growth of the storage organ (hypocotyl) was significantly depressed by ozone exposure (without EDU) but compensatory processes largely redressed this loss after the exposure period. EDU caused some minor leaf injury and a nonsignificant stimulation of shoot growth. (orig.) [Deutsch] In O{sub 3}-Wirkungsuntersuchungen mit Pflanzen wurde wiederholt der Einsatz antioxidanter Wirkstoffe wie Ethylendiurea (EDU) als Kontrollbehandlung alternativ zu Expositionssystemen wie z.B. Open-Top-Kammern vorgeschlagen. Waehrend drei verschiedener Entwicklungsstadien wurden Radies (Sorte `Cherry Belle`) in einem Gewaechshausversuch kontrolliert mit O{sub 3} belastet (135-225 {mu}g m{sup -3}, 7.5 h d{sup -1}, 7 d), nachdem ein Teil der Pflanzen mit EDU behandelt worden war (150 mg l{sup -1}). Bei unbehandelten Pflanzen wurden bis zu 26% der Blattflaeche durch die O{sub 3}-Exposition geschaedigt; EDU-behandelte Pflanzen und Kontrollpflanzen in gefilterter Luft zeigten maximal 2% Blattschaedigung. Das Wachstum des Speicherorgans (Hypokotyl) war durch die O{sub 3}-Belastung (ohne EDU) signifikant vermindert, kompensatorische Prozesse glichen diesen Verlust nach der Belastungsphase jedoch weitgehend aus. EDU selbst loeste leichte Blattschaedigungen aus und bewirkte eine nicht-signifikante Stimulation des Sprosswachstums. (orig.)

  16. Contribution to tyre noise measurement adapted to human ears to future optimisation of tyre/road noise; Was kann die gehoergerechte Schallmesstechnik zur zukunftsorientierten Gestaltung des Reifen-/Fahrbahngeraeusches beitragen?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Genuit, K. [HEAD acoustics, Herzogenrath-Kohlscheid (Germany); Poggenburg, J.

    1998-12-31

    The share of tyre noise in the total motor car noise has increased constantly in the past years. Today, legal regulations governing car noise and the car industry`s increasing demands on driving comfort are forcing car tyre producers to reduce tyre noise. This is made more difficult by the high and varied demands on tyres. The authors therefore suggest that rolling noise design should be given more attention supplementary to the current noise level measurements. This would result in a product-specific type of noise and also enhance the social acceptance of motor cars. The limits of conventional measuring techniques are pointed out, as are the possibilities of binaural measurement and analysis. Exemplary applications are listed, and an outlook to the future is attempted. [Deutsch] Der prozentuale Anteil der Reifen am Gesamtgeraeusch eines Fahrzeuges ist in der Vergangenheit stetig angestiegen. Bestehende gesetzliche Vorschriften fuer das Fahrzeug-Aussengeraeusch sowie hohe Ansprueche der Kunden, d.h. primaer der Automobilindustrie, zwingen die Reifenhersteller generell, das Rollgeraeusch zu reduzieren. Die an einen Fahrzeugreifen gestellten vielfaeltigen Anforderungen bedingen hierbei im allgemeinen einen hohen Aufwand. Im Beitrag wird daher fuer eine Vorgehensweise plaediert, die in Ergaenzung zum begrenzt aussagekraeftigen A-bewerteten Schalldruckpegel eine Gestaltung des Rollgeraeusches in den Mittelpunkt stellt. Hiermit kann nicht nur die Realisierung eines produktbezogenen Aussengeraeusches unterstuetzt werden, sondern es sichert darueber hinaus die gesellschaftliche Akzeptanz des Autos. Es werden die Grenzen konventioneller Messverfahren kurz aufgezeigt und die mittels binauraler Mess- und Analysetechnik bestehenden Moeglichkeiten dargestellt. Sinnvolle Vorgehensweisen werden anhand verschiedener Anwendungsbeispiele erlaeutert. Ein abschliessender Ausblick beschreibt das Potential zur Reduzierung der Belaestigungswirkung von Reifengeraeuschen durch

  17. Development of a dynamic short-term test method for installed thermal solar systems; Entwicklung eines dynamischen Kurzzeittestverfahrens fuer installierte thermische Solaranlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beikircher, T.; Gut, M.; Kronthaler, P.; Oberdorf, C.; Schoelkopf, W. [Bayerisches Zentrum fuer Angewandte Energieforschung, Muenchen (Germany). Abt. Solarthermie und Biomasse

    1998-12-31

    A short-term test method for in-situ measurement of the collector field, pipelines and heat exchanger of large-surface solar systems was developed at ZAE Bayern, together with the necessary technical systems (mobile acquisition of meteorological data via telemetering, non-invasive surface temperature sensors and ultrasonic volume flow measuring instruments). Dynamic measurements were made for 11 days in a large-surface solar system of the ``Solarthermie 2000`` programme using the new measuring system. In order to optimize the evaluation procedure, the plant was simulated, and the influence of different models and operating conditions during the measurements on the prediction quality was investigated in detail. On this basis, it was possible to predict the long-term collector yield of the ZfS Hilden, which was measured for a period of 7 months, with an error of less than 5%. The method will be validated in two further industrial-scale systems. [Deutsch] Am ZAE Bayern wurde ein Kurzzeittestverfahren zur insitu-Vermessung des Kollektorkreises (Kollektorfeld, Rohrleitungen, Waermetauscher) grosser Solaranlagen entwickelt. Hierzu wurde eine der Aufgabenstellung angepasste Messtechnik entwickelt (Mobile meteorologische Datenerfassung mit Funkbetrieb, nicht-invasive Oberflaechen-Temperaturfuehler und Ultraschall-Volumenstrommessgeraete). Der Kollektorkreis einer grossen Solaranlage aus dem Programm Solarthermie 2000 wurde dynamisch ueber 11 Tage (29.10.-8.11.1997) mit der neuen Messtechnik vermessen. Zur Entwicklung eines geeigneten Auswerteverfahrens wurde die Anlage simulatorisch abgebildet und der Einfluss verschiedener Modellansaetze und der Betriebsbedingungen waehrend des Mess- und Vorhersagezeitraums auf die Vorhersageguete im Detail untersucht. Mit dem entwickelten Verfahren konnte aus der dynamischen Kurzzeitvermessung der in einer Langzeitmessung der ZfS Hilden ueber 7 Monate ermittelte Kollektorertrag nach dem solaren Waermetauscher auf deutlich besser als 5

  18. Diversity of sulfate-reducing bacteria in a plant using deep geothermal energy

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Alawi, Mashal; Lerm, Stephanie; Wuerdemann, Hilke [Helmholtz-Zentrum Potsdam, GFZ Deutsches GeoForschungsZentrum, Internationales Geothermiezentrum, Potsdam (Germany); Vetter, Alexandra [Helmholtz-Zentrum Potsdam, GFZ Deutsches GeoForschungsZentrum, Organische Geochemie, Potsdam (Germany); Wolfgramm, Markus [Geothermie Neubrandenburg GmbH (GTN), Neubrandenburg (Germany); Seibt, Andrea [BWG Geochemische Beratung GbR, Neubrandenburg (Germany)

    2011-06-15

    Fluidproben konnten Mikroorganismen nachgewiesen werden. Die Zuordnung der Organismen zu stoffwechselphysiologischen Gruppen lieferte Hinweise auf verschiedene biogeochemische Prozesse. Die Untersuchungen zeigen eine beachtliche Diversitaet von SRB auf. Diese sind fuer ihre Rolle bei biologisch induzierten Korrosions- und Faellungsprozessen bekannt. (orig.)

  19. Biosorption of heavy metals by immobilized microalgae; Biosorption von Schwermetallen durch immobilisierte Mikroalgen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wilke, A.; Bunke, G.; Goetz, P.; Buchholz, R. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Bioverfahrenstechnik

    1999-07-01

    Some microalgae stand out by the fact that they are highly capable of adsorbing heavy metals (biosorption). In contrast to bioaccumulation, where heavy metals are actively integrated into living cells, biosorption is a process of chemical-physical deposition to functional groups of the cell wall components. For a process-technological application, different reactor configurations may be used. Owing to different advantages such as a continuous mode of operation, attainable low effluent concentrations, low operating cost, ease of scaling up, modular design, modest space demand and a high degree of automation, packed-bed adsorption is the process-technological solution to be preferred. Mathematical modelling of adsorption kinetics as a basis for scaling up requires knowledge of resistances to suspended matter transport for the adsorbents used. By appropriate experiments the different resistances (film resistance, diffusion resistance inside particles) need to be decoupled from each other prior to their determination. (orig.) [German] Einige Mikroalgen zeichnen sich dadurch aus, im hohen Masse Schwermetalle zu adsorbieren (Biosorption). Im Gegensatz zur Bioakkumulation, bei der die Schwermetalle aktiv in die lebende Zelle aufgenommen werden, handelt es sich bei der Biosorption um einen chemischen/physikalischen Anlagerungsprozess an funktionelle Gruppen der Zellwandkomponenten. Fuer eine verfahrenstechnische Umsetzung koennen unterschiedliche Reaktorkonfigurationen verwendet werden. Aufgrund verschiedener Vorteile wie kontinuierliche Betriebsweise, niedrige erreichbare Ablaufkonzentration, geringe Betriebskosten, einfache Scale-up-Faehigkeit, modulare Bauweise, geringer Platzbedarf sowie hoher Automatisierungsgrad ist eine Festbettadsorption als verfahrenstechnische Loesung vorzuziehen. Eine mathematische Modellierung der Adsorptionskinetik, als Basis einer Massstabsvergroesserung, erfordert die Kenntnis der Stofftransportwiderstaende bei den verwendeten Adsorbentien

  20. Industrial residues as an external carbon source in denitrification; Industrielle Reststoffe als externe Kohlenstoffquelle fuer die Denitrifikation

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schories, G. [TECON GmbH, Clausthal-Zellerfeld (Germany); Geissen, S.U.; Vogelpohl, A. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Thermische Verfahrenstechnik

    1999-07-01

    erfolgen. Hierzu wird eine geeignete Strategie vorgestellt und anhand verschiedener Beispiele erlaeutert. (orig.)

  1. Die Bedeutung des Themas „Bahn“ für eine ökologische Nachhaltigskeitsbildung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tim Engartner

    2009-08-01

    Full Text Available Die seit mehr als einem Jahrzehnt geführte Debatte über die Zukunft der Deutschen Bahn AG zeigt, dass das Themenfeld „Bahn“ zahlreiche Anknüpfungspunkte bietet, um verschiedene ökonomische Fragestellungen zu beleuchten – gerade auch im Kontext der ökologischen Nachhaltigkeitsbildung. Mit einer didaktisch und methodisch durchdachten Annäherung an das Themenfeld „Bahn“ kann dem gut begründeten, aber häufig unzureichend umgesetzten Postulat, Wissenschafts- und Schülerorientierung miteinander zu verbinden, Rechnung getragen werden. Denn die immense Bandbreite an Zugangs-, Erklärungs- und Interpretationsebenen erlaubt es nicht nur, das Umweltbewusstsein von Schüler(innen zu schärfen. Werden Anleitungen zum Fahrscheinkauf erstellt, Statistiken zu Verkehrsmarktanteilen ausgewertet und Schaubilder zu externen Verkehrskosten erörtert, können Kinder und Jugendliche auch motiviert werden, die Bahn als Transportmittel ihrer Wahl zu entdecken und somit einen nachhaltigen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz zu leisten.More than a decade of debate about the future of Germany’s state-run rail company, Deutsche Bahn AG, has shown that the subject of “the railways” provides ample opportunity to discuss a whole range of economic issues, especially in the context of ecological sustainability. The desirable but often inadequately implemented goal of making science accessible to school students can be achieved through a didactically and methodologically well-planned approach, heightening students’ environmental awareness through the immense spectrum of perspectives, explanations and interpretations. And if instructions for buying tickets are prepared, statistics on transport market share analysed and graphics on the external costs of transport explored, children and young people can also be motivated to discover the railways as their preferred means of transport – a lasting contribution to environmental and climate protection.

  2. Derivation of the Photosynthetically Available Radiation from METEOSAT data

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schiller, K. [GKSS-Forschungszentrum Geesthacht GmbH (Germany). Inst. fuer Hydrophysik

    2001-07-01

    Two different models, a Physical Model and a Neural Net, are used for the derivation of the photosynthetically available radiation (PAR) from METEOSAT data in the German Bight. Both models are constructed for the calculation of PAR in the German Bight in terms of an easily accessible time series of PAR fields; advantages and disadvantages of both models are discussed. A software package was generated in IDL for the realisation on the computer, its structure is motivated and physic background informations are given. With slight modifications all programs can be applied for the calculation of PAR for arbitary regions (but not over land). A zip file containing all programs and classes used, the technical html documentation and this report can be obtained from http://gfesunl.gkss.de/software/meteosat2par. (orig.) [German] Zur Ableitung der zur Photosynthese zur Verfuegung stehenden Strahlung (PAR) in der Deutschen Bucht aus METEOSAT-Daten werden zwei verschiedene Modelle, ein Physikalisches Modell und ein Neuranales Netz, benutzt. Beide Modelle sind darauf ausgelegt, PAR in der Deutschen Bucht in Form einer einfach zugaenglichen Zeitreihe von PAR-Feldern zu berechnen; Vor- und Nachteile beider Modelle werden diskutiert. Zur Realisierung auf dem Computer wurde ein Programmpaket in IDL erstellt, dessen Struktur motiviert wird und physikalische Hintergruende erlaeutert werden. Alle Programme sind so angelegt, dass sie sich durch geringfuegige Modifikationen eignen, PAR auch fuer andere Gebiete (aber nicht ueber Land) zu berechnen. Ein Zip-File aller benutzter Programme, Klassen, der technischen Html-Dokumentation und dieses Berichtes kann bei http://gfesunl.gkss.de/software/meteosat2par bezogen werden. (orig.)

  3. Peritoneum and mesenterium. Radiological anatomy and extent of peritoneal diseases; Peritoneum und Mesenterium. Radiologische Anatomie und Ausbreitungswege intraabdomineller Erkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ba-Ssalamah, A.; Bastati, N.; Uffmann, M.; Schima, W. [Medizinische Universitaet Wien (Austria). Universitaetsklinik fuer Radiodiagnostik; Pretterklieber, M. [Zentrum fuer Anatomie und Zellbiologie, Medizinische Universitaet Wien (Austria)

    2009-06-15

    The abdominal cavity is subdivided into the peritoneal cavity, lined by the parietal peritoneum, and the extraperitoneal space. It extends from the diaphragm to the pelvic floor. The visceral peritoneum covers the intraperitoneal organs and part of the pelvic organs. The parietal and visceral layers of the peritoneum are in sliding contact; the potential space between them is called the peritoneal cavity and is a part of the embryologic abdominal cavity or primitive coelomic duct. To understand the complex anatomical construction of the different variants of plicae and recesses of the peritoneum, an appreciation of the embryologic development of the peritoneal cavity is crucial. This knowledge reflects the understanding of the peritoneal anatomy, deep knowledge of which is very important in determining the cause and extent of peritoneal diseases as well as in decision making when choosing the appropriate therapeutic approach, whether surgery, conservative treatment, or interventional radiology. (orig.) [German] Die Bauchhoehle wird in die von Bauchfell (Peritoneum parietale) ausgekleidete Peritonealhoehle und den extraperitonealen Raum unterteilt. Topographisch unterscheidet man den eigentlichen Bauchraum, das Abdomen und die Beckenhoehle. Das Peritoneum ueberzieht mit einem viszeralen Blatt, Peritoneum viscerale, die intraperitonealen Bauch- und Teile der Beckenorgane. Zwischen Peritoneum parietale und viscerale liegt die als Teil der embryonalen Leibeshoehle entstandene Bauchhoehle. Zum Verstaendnis des Bauchfellverlaufs muessen die Entwicklungsvorgaenge in der Bauchhoehle bekannt sein. Eine profunde Kenntnis dieser unterschiedlichen Raeume und deren Begrenzungen ist wichtig, um die Ausbreitung von Infektionen und Neoplasien bzw. die Genese verschiedener Erkrankungen zu verstehen. Sie ermoeglich es dem Radiologen, im Zusammenhang mit der klinischen Anamnese und den charakteristischen Bildgebungsmerkmalen die Differenzialdiagnose moeglicher Ursachen zu finden und

  4. In den sauren Apfel beißen. Naturkundliche Lehrmittelensembles in historischer Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael Markert

    2016-12-01

    Full Text Available Naturkundlicher Unterricht praktiziert eine materielle Kultur der Anschauung, die eingesetzten und überlieferten Lehr-Dinge sind deren kulturelle Artefakte. Über eine damit verbundene Unterrichtspraxis zu sprechen bedeutet, diese Dinge als materielle Träger von Bedeutung in spezifischen Gebrauchskontexten zu begreifen und deshalb zugleich die mit ihnen verbundenen Handlungen und Routinen, etwa in der Zerlegung eines Modells oder der Inszenierung eines Schulwandbildes im Klassenraum, zu untersuchen. Damit ist historische Lehrmittelforschung zugleich auch eine Medienarchäologie in dem Sinne, dass nicht nur die erhaltenen Artefakte inhaltsanalytisch ausgewertet werden, sondern auch versucht wird, die historischen Praktiken des Gebrauchs und der Überlieferung zu berücksichtigen. Dieser Beitrag wird anhand des Gegenstandsbereichs 'Apfel' die historische Bandbreite verschiedener Lehrmittel (Lehrbuch, Lehrmodel, Naturobjekt, Wandtafel, Film, Dia, Folie, DVD-Medienpaket vor Augen führen und mit Hinweisen zu Mediengeschichte und Mediengebrauch auf die unterrichtliche Praxis referenzieren, um einen Einblick in die materielle Kultur der Lehre zu geben. Natural history education practices a material culture of perception. The utilized teaching objects are the artefacts of this culture. To speak about the interlinked teaching practices means to understand the objects as material carriers of meaning in special contexts of usage and to analyze the related actions and routines – for example the decomposition of a teaching model or the staging of a wall chart. Thus the historical research on teaching materials is a media archology in the sense that the surviving artefacts are analyzed in their historical teaching practices. This paper examines the historical spectrum of different teaching materials like textbook, model, wallchart, film and slide focusing on the ordinary 'apple' as a wide-spread subject matter of education. The historical account

  5. Driver assistance systems - Real customer benefit or domination of the driver?; Fahrerassistenzsysteme - Realer Kundennutzen oder Bevormundung des Fahrers?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knoll, P.M. [Robert Bosch GmbH, Leonberg (Germany)

    2003-07-01

    Sensors to detect the vehicle environment are being used already today. Ultrasonic parking aids meanwhile have a high customer acceptance, and ACC (Adaptive Cruise Control) systems have been introduced in the market recently. New sensors are being developed at a rapid pace. On their basis new functions are quickly implemented because of their importance for safety and convenience. One significant step will be made with the introduction of a 24 GHz platform - under the precondition of the frequency release - fulfilling a multi-usage concept for the sensors. They will form the 'Virtual Safety Belt' around the car, and warn the driver from obstacles and hazardous situations. Upon availability of high dynamic CMOS imager chips Video cameras will be introduced in vehicles. A stereo capable Computer platform with picture processing capability will explore the high potential of functions. Finally, sensor data fusion will improve significantly the performance of the systems. (orig.) [German] Sensoren zur Erfassung der Fahrzeugumgebung befinden sich bereits im Einsatz. Ultraschall - Einparkhilfesysteme erfreuen sich zunehmender Kundenakzeptanz und ACC (Adaptive Cruise Control) - Systeme wurden kuerzlich am Markt eingefuehrt. Neue Sensoren befinden sich in einem raschen Entwicklungsprozess. Auf ihrer Basis werden neue Funktionen mit hoher Relevanz fuer Sicherheit und Komfort entwickelt. Ein wichtiger Schritt wird - vorbehaltlich der erforderlichen Funkzulassung - die Einfuehrung einer 24 GHz - Radarplattform sein, mit einer Mehrfachnutzung der Sensoren fuer verschiedene Funktionen. Die Erfassungsbereiche der Sensoren werden den virtuellen Sicherheitsguertel um das Fahrzeug bilden und den Fahrer vor gefaehrlichen Objekten und Situationen im Fahrzeugnahfeld warnen. Bei Verfuegbarkeit hochdynamischer CMOS - Imagerchips werden Videokameras Einzug in das Fahrzeug halten. Eine stereofaehige Rechner - Plattform zur Bildverarbeitung wird das enorme Potenzial fuer eine

  6. Significance of CT analysis of regional lymph node metastases in colorectal cancer; Bedeutung der CT fuer die Beurteilung regionaerer Lymphknotenmetastasen bei kolorektalen Karzinomen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gomille, T.; Christ, F. [Duesseldorf Univ. (Germany). Abt. fuer Radiologie und Nuklearmedizin; Aleksic, M.; Ulrich, B. [Krankenhaus Gerresheim (Germany). Chirurgische Klinik

    1998-12-01

    Purpose: For preoperative staging of colorectal cancer a CT scan is frequently performed. This report examines the sensitivity of CT for regional lymph node metastasis of colorectal cancer using different criteria. Materials and methods: Preoperative CT scans of 153 patients with colorectal cancer were analyzed using different criteria for N1. The results were then compared to the postoperative histological findings. Results: For N1=lymph nodes (LN)>1 cm the sensitivity was 47%. For N1=LN>1 cm or an increased number of LN<1 cm the sensitivity was 71%. In patients with a primary tumor seen on CT, sensitivity rose to 87%. Discussion: Evidence of regional nodal metastatic disease is only relevant for rectal cancer, colon polyps, and for locally excised tumors when considering present surgical concepts for the treatment of colorectal cancer. In these cases CT analysis using the broadened criteria for N1 proposes a valuable argument regarding possible preoperative radiotherapy or an operative revision. (orig.) [Deutsch] Die Sensitivitaet fuer den Nachweis regionaerer Lymphknotenmetastasen kolorektaler Karzinome wurde unter Anwendung verschiedener Kriterien fuer das N1-Stadium an Patienten mit histologisch gesichertem Lymphknotenbefund untersucht. Fuer das Kriterium N1=Lymphknoten (LK)>1 cm betrug die Sensitivitaet 47%. Fuer N1=LK>1 cm/vermehrte Anzahl LK<1 cm war sie 71%, bei erkennbarem Primaertumor sogar 87%. Unter Beruecksichtigung der derzeit geltenden operativen Therapiekonzepte ist der Nachweis von regionaeren Lymphknotenmetastasen nur bei Rektumkarzinom bzw. fuer Kolonpolypen oder fuer lokal exzidierte Karzinome fuer das therapeutische Vorgehen relevant. In diesen Faellen leistet die CT mit den erweiterten Kriterien fuer ein N1-Stadium trotz hoeherer falsch-positiver Raten eine wertvolle Hilfestellung fuer die Entscheidung ueber eine neoadjuvante Bestrahlung oder eine Nachresektion. (orig.)

  7. Numerical simulation of heavy precipitation events using mesoscale weather forecast models. Validation with radar data and diagnosis of the atmospheric moisture budget; Numerische Simulation von Starkniederschlagsereignissen mit mesoskaligen Wettervorhersagemodellen. Ueberpruefung mit Radar-Daten und Diagnose der atmosphaerischen Wasserbilanz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Keil, C.

    2000-07-01

    Convective precipitation systems contribute substantially to the summertime rainfall maximum in the northern Alpine region. The capability of mesoscale weather forecast models in capturing such heavy precipitation events is investigated. The complementary application of so far hardly used areal radar data and conventional rain gauge observations enables a case-study-type evaluation of summertime precipitation episodes. Different rainfall episodes are simulated with the former operational model (DM, meshsize 14 km) of Deutscher Wetterdienst (DWD). The influence of the horizontal resolution and the parameterization of moist convection is subsequently studied with a higher resolution atmospheric model (MC2, meshsize 2 km). Diagnostic studies on the atmospheric water budget regarding the rainfall episode, which instigated the Oder-flood in summer 1997, allow an examination of the origin of the moisture and the genesis of the copious precipitation. (orig.) [German] Konvektive Niederschlagssysterne tragen im Nordalpenraum wesentlich zum sommerlichen Niederschlagsmaximum bei. Die Faehigkeit mesoskaliger Wettervorhersagemodelle, solche Starkniederschlagsereignisse zu erfassen, wird in dieser Arbeit untersucht. Durch den komplementaeren Gebrauch von, bisher kaum genutzten, flaechendeckenden Radardaten und konventionellen Niederschlagsmessungen des Bodenmessnetzes werden Modellergebnisse sommerlicher Niederschlagssysteme fallstudienhaft detailliert ueberprueft. Fuer verschiedene Starkniederschlagsereignisse werden dazu Modellsimulationen mit dem in den 90er Jahren operationellen Modell (DM, Maschenweite 14 km) des Deutschen Wetterdienstes (DWD) durchgefuehrt. Zur Untersuchung des Einflusses der horizontalen Maschenweite und der Niederschlagsparametrisierung werden ferner numerische Simulationen mit einem hoeher aufloesdenden Atmosphaerenmodell (MC2, Maschenweite 2 km) behandelt. Anhand diagnostischer Untersuchungen der atmosphaerischen Wasserbilanz laesst sich ausserdem die

  8. Molecular imaging in neurological diseases; Molekulare Bildgebung bei neurologischen Erkrankungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reimold, M.; Fougere, C. la [Universitaetsklinikum Tuebingen, Abteilung Nuklearmedizin und Klinische Molekulare Bildgebung, Department Radiologie, Tuebingen (Germany)

    2016-07-15

    In neurodegeneration and in neuro-oncology, the standard imaging procedure, magnetic resonance imaging (MRI), shows limited sensitivity and specificity. Molecular imaging with specific positron-emission tomography (PET) and single-photon emission computed tomography (SPECT) tracers allows various molecular targets and metabolic processes to be assessed and is thus a valuable adjunct to MRI. Two important examples are referred to here: amino acid transport for neuro-oncological issues, and the recently approved PET tracers for detecting amyloid depositions during the preclinical stage of Alzheimer's disease. This review discusses the clinical relevance and indications for the following nuclear medicine imaging procedures: amyloid PET, {sup 18}F-fluorodeoxyglucose (FDG)-PET, and dopamine transporter (DaT)-SPECT for the diagnosis of dementia and the differential diagnosis of Parkinson's disease, in addition to amino acid PET for the diagnosis of brain tumors and somatostatin receptor imaging in meningioma. (orig.) [German] Die Magnetresonanztomographie (MRT) weist als Standardverfahren bei neurodegenerativen und neuroonkologischen Fragestellungen eine eingeschraenkte Sensitivitaet und Spezifitaet auf. Die nuklearmedizinische molekulare Bildgebung mit spezifischen Positronenemissionstomographie(PET)- und single-photon-emission-computed-tomography(SPECT)-Tracern ermoeglicht die Darstellung verschiedener molekularer Targets bzw. Stoffwechselprozesse und stellt damit eine wichtige Ergaenzung zur MRT dar. Hier sei exemplarisch auf die Darstellung des Aminosaeuretransports im Rahmen neuroonkologischer Fragestellungen verwiesen, sowie auf die bereits im praeklinischen Stadium der Alzheimer-Demenz nachweisbaren Amyloidablagerungen mit hierfuer seit Kurzem zugelassenen PET-Tracern. Dieser Uebersichtsbeitrag bespricht die klinische Bedeutung bzw. die Indikationen der folgenden nuklearmedizinischen Untersuchungsverfahren: der Amyloid-PET, der {sup 18}F

  9. Marketing strategies and consumer preferences for fertilizers and soils from organic residues of biogas production; Vermarktungsstrategien und Konsumentenpraeferenzen fuer Duenger und Erden aus organischen Reststoffen der Biogasproduktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dahlin, Johannes

    2017-07-13

    potenziellen Konsumenten entspricht. Die persoenlichen Praeferenzen koennen sich jedoch stark voneinander unterscheiden, weshalb eine Segmentierung in verschiedene Gruppen mit aehnlichen Praeferenzen erfolgte.

  10. Total emissivity and spectral emissivity of high-temperature materials; Gesamtemissionsgrad und spektraler Emissionsgrad von Hochtemperaturmaterialien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neuer, G.; Pohlmann, P.; Schreiber, E.

    1998-05-01

    A new emissivity measurement device with inductive sample heating is described. The disc shaped samples can be measured between 800 C and 2000 C in vacuum or in each available gas atmosphere. Two kinds of surface temperature measurement methods are described, one by measuring in a blackbody hole and one by measuring at the surface without additional measures to correct emissivity. Total normal and spectral emissivity at wavelengths between 0,5 {mu}m and 8,3 {mu}m of various high temperature materials like platinum and Pt-Rh-alloys, siliconcarbide and molybdenum disilicide have been measured. From the investigated materials a few have been selected as reference samples for comparative emissivity measurements fullfilling the requirement of stability on air up to 400 C to 1000 C in order to ensure reproducibility of the results at different measurement conditions in air and in vacuum. (orig.) [Deutsch] Der Aufbau einer neuen Messapparatur fuer Emissionsgradmessungen bei Temperaturen zwischen 1000 C und 2000 C wird beschrieben. Die scheibenfoermigen Proben werden induktiv beheizt, und die Messungen koennen entweder in Vakuum oder einer beliebigen Gasatmosphaere durchgefuehrt werden. Es werden zwei verschiedene Verfahren zur Bestimmung der Oberflaechentemperatur bechrieben, wobei entweder in einer oder direkt an der Oberflaeche ohne zusaetzliche Massnahmen zur Emissionsgradkorrektur gemessen wird. An verschiedenen Hochtemperaturwerkstoffen wie Platin und Platin-Rhodium-Legierungen, Siliziumkarbid mit unterschiedlichen Herstellungsarten und Molybdaen-Disilizid wurden der Gesamtemissionsgrad und der spektrale Emissionsgrad bei Wellenlaengen von 0,5 {mu}m bis 8,3 {mu}m senkrecht zur Oberflaeche gemessen. Aus den untersuchten Materialien wurden solche als Referenzmaterialien fuer vergleichende Emissionsgradmessungen ausgewaehlt, die sowohl im Vakuum als auch in Luft und bei Temperaturen von 1400 C bis 1600 C unter verschiedenen Messbedingungen reproduzierbare Ergebnisse

  11. Hochschule und Geschlecht – aktuelle Forschungsperspektiven Higher Education and Gender—Current Research Perspectives

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cord Arendes

    2008-07-01

    Full Text Available Sowohl einzelne Universitäten als auch die Institution Universität als gesamteuropäischer Typus können heute auf eine bis weit in das Mittelalter zurückreichende Kontinuität verweisen. Die Universitäten stellen aber nicht einen geschlechtsneutralen Forschungsgegenstand, sondern eine in vielerlei Hinsicht „gendered organization“ dar. Der Sammelband präsentiert verschiedene Blickwinkel auf diese Geschlechterdimension. Um ‚Gender‘ als Erkenntniskategorie im Verhältnis zur sozialen Organisation Hochschule und zur Geschlechterkultur untersuchen zu können, ist nicht nur eine verbesserte gegenseitige Beachtung von Hochschul- sowie Frauen- und Geschlechterforschung notwendig. Entscheidende Bedeutung kommt insbesondere der reflexiven Wahrnehmung der eigenen „Betroffenheit“ der Hochschul- und der Geschlechterforscher/-innen zu.Many individual universities as well as the specifically European institution of the university can point to a continuity that reaches back well into the Middle Ages. However, universities present not a gender-neutral object of study, but instead in many respects represent a “gendered organization.” The collected volume provides different views on this gendered dimension. In order to study ‘gender’ as a category of knowledge in relation to the social organization of higher education and to gender culture it is necessary that there exist a better mutual respect between research on higher education and research on women and gender studies. Especially the reflexive perception of the way in which the university and gender researchers are themselves affected is accorded crucial meaning.

  12. Microstructural investigation into calcium phosphate biomaterials by spatially resolved cathodoluminescence

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Goetze, J.; Heimann, R.B.; Hildebrandt, H. [Freiberg Univ. of Mining and Technology (Germany). Dept. of Mineralogy; Gburek, U. [Wuerzburg Univ. (Germany). Dept. of Experimental Dentistry

    2001-02-01

    -Raman erzielt werden. In der vorliegenden Arbeit konnten verschiedene Zahnzemente aus Tetracalciumphosphat durch unterschiedliche KL-Farben bzw. KL-Spektren differenziert werden, die aus variierenden Manganverunreinigungen resultierten. Diese Ergebnisse unterstreichen die Vorzuege spektraler KL-Messungen fuer den ortsaufgeloesten Spurenelementnachweis. (orig.)

  13. The antioxidant EDU and Raphanus sativus L. - a new approach to biological indication of ozone?; Das Antioxidant EDU und Raphanus sativus L. - neue Moeglichkeiten der Bioindikation von Ozon?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kostka-Rick, R.; Manning, W.J.

    1992-12-31

    Studies on the effects of ozone on plants repeatedly suggested to use anti-oxidant agent-like ethylene diurea (EDU) as control treatment for exposure systems like open-top chambers. Radish (`Cherry Belle`) was exposed to ozone (135-225 {mu}g m{sup -3}, 7.5 h d{sup -1}, 7 d) in a controlled way in green-house tests run during three different developmental stages. Some plants received pretreatment with EDU (150 mg l{sup -1}). Up to 26% of the leaf surface was injured by ozone exposure in untreated plants; EDU-treated plants and control plants grown in filtered ais showed a maximum of 2% of leaf injury. The growth of the storage organ (hypocotyl) was significantly depressed by ozone exposure (without EDU) but compensatory processes largely redressed this loss after the exposure period. EDU caused some minor leaf injury and a nonsignificant stimulation of shoot growth. (orig.) [Deutsch] In O{sub 3}-Wirkungsuntersuchungen mit Pflanzen wurde wiederholt der Einsatz antioxidanter Wirkstoffe wie Ethylendiurea (EDU) als Kontrollbehandlung alternativ zu Expositionssystemen wie z.B. Open-Top-Kammern vorgeschlagen. Waehrend drei verschiedener Entwicklungsstadien wurden Radies (Sorte `Cherry Belle`) in einem Gewaechshausversuch kontrolliert mit O{sub 3} belastet (135-225 {mu}g m{sup -3}, 7.5 h d{sup -1}, 7 d), nachdem ein Teil der Pflanzen mit EDU behandelt worden war (150 mg l{sup -1}). Bei unbehandelten Pflanzen wurden bis zu 26% der Blattflaeche durch die O{sub 3}-Exposition geschaedigt; EDU-behandelte Pflanzen und Kontrollpflanzen in gefilterter Luft zeigten maximal 2% Blattschaedigung. Das Wachstum des Speicherorgans (Hypokotyl) war durch die O{sub 3}-Belastung (ohne EDU) signifikant vermindert, kompensatorische Prozesse glichen diesen Verlust nach der Belastungsphase jedoch weitgehend aus. EDU selbst loeste leichte Blattschaedigungen aus und bewirkte eine nicht-signifikante Stimulation des Sprosswachstums. (orig.)

  14. Biomass gasification in a circulating fluidized bed; Vergasung von Biomasse in der zirkulierenden Wirbelschicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ising, M; Hoelder, D; Backhaus, C; Althaus, W [Fraunhofer Inst. fuer Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT, Oberhausen (Germany)

    1998-09-01

    Biomass gasification in a circulating fluidized bed, in combination with a gas engine or gas burner, is a promising option for energetic use of biomass. Economic efficiency analyses on the basis of the UMSICHT plant show that this technology for combined heat and power generation from biomass is promising also for the range below 10 MW. The economic situation of any plant must be considered for the specific boundary conditions imposed by the power supply industry. The feasibility of the process was tested in a demonstration plant at Oberhausen. The plant was optimized further in extensive test series, and a number of tar reduction processes were investigated and improved on. The authors now intend to prove that gasification in a circulating fluidized bed combined with a gas engine cogeneration plant is feasible in continuous operation. (orig./SR) [Deutsch] Die Vergasung von Biomasse in der zirkulierenden Wirbelschicht ist in Kombination mit einem Gasmotor oder einem Gasbrenner eine vielversprechende Option fuer die energetische Biomassenutzung. Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen auf Basis der UMSICHT-Anlage zeigen, dass diese Technologie fuer die gekoppelte Strom- und Waermeerzeugung aus Biomasse auch im Leistungsbereich unter 10 MW grosse Chancen verspricht. Dabei ist die oekonomische Situation einer Anlage im Einzelfall unter Beachtung der energiewirtschaftlichen Randbedingungen zu beurteilen. Durch den Betrieb einer Demonstrationsanlage in Oberhausen konnte die Funktion des Verfahrens nachgewiesen werden. In weiteren umfangreichen Versuchsreihen werden die Anlage weiter optimiert und verschiedene Konzepte zur Teerminderung untersucht und weiterentwickelt. Angestrebt ist der Nachweis des Dauerbetriebs von ZWS-Vergasung zusammen mit dem Gasmotoren-BHKW. (orig./SR)

  15. Non-destructive testing of concrete structures with the impact-echo method; Zerstoerungsfreie Pruefung von Betonbauteilen mit dem Impact-Echo-Verfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Algernon, Daniel; Feistkorn, Sascha; Scherrer, Michael [SVTI Schweizerischer Verein fuer technische Inspektionen, Wallisellen (Switzerland). Nuklearinspektorat

    2016-05-01

    The impact-echo method is based on the use of elastic waves. It was developed in the 1980 for the testing of concrete structures and is currently widespread. Main application areas are the component and coating thickness measurement and detection of delaminations, voids and other defects. Specifically, the method is also used to check the injection faults of clamping channels. Another application is the determination of mechanical material parameters such as the modulus of elasticity. Since the original development of the method has undergone several enhancements. The conversion of a single-point measurement method towards a area component testing, the use by the optimized measurement data acquisition and evaluation enlarged and delivered an important prerequisite for increasing the efficiency. The use of air-coupled sensors not only increases the measurement speed but also provides advantages in rough component surfaces. The imaging analysis in conjunction with signal processing algorithms simplifies the interpretation and allows statistical evaluation. [German] Das Impact-Echo-Verfahren beruht auf der Nutzung elastischer Wellen. Es wurde in den 1980er Jahren fuer die Pruefung von Stahlbetonbauteilen entwickelt und ist derzeit weit verbreitet. Haupteinsatzgebiete sind die Bauteil- und Schichtdickenmessung sowie die Detektion von Delaminationen, Hohl- und anderen Fehlstellen. Insbesondere wird das Verfahren auch zur Pruefung des Verpresszustandes von Spannkanaelen herangezogen. Eine weitere Anwendung ist die Bestimmung mechanischer Materialparameter wie dem Elastizitaetsmodul. Seit der urspruenglichen Entwicklung hat das Verfahren verschiedene Weiterentwicklungen erfahren. Die Ueberfuehrung von einem Einzelpunktmessverfahren hin zu einer flaechigen Bauteilpruefung hat die Einsatzmoeglichkeiten durch die optimierte Messdatenaufnahme und -auswertung vergroessert und eine wichtige Voraussetzung zur Erhoehung der Leistungsfaehigkeit geliefert. Der Einsatz

  16. Die Kunst des Intavolierens: Gebundenheit und Freiheit

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ring, Johannes

    2003-12-01

    Full Text Available A big part of 16th century keyboard repertory was intabulated vocal music; arrangements of motets, sets of masses and chansons. Marcant and sometimes little known examples show the different functions of intabulations: repertoire for the organists (liturgical function, music of delight and pedagogical functions. As a part of Ars Organistum intabulations were the basis of professional musical studies, learning to improvise organ music and to compose music. Masters like H. Scheidemann, the both Gabrielis, J. de Lublin, P. Philips, the both Cabezóns, some English and French anonym composers demonstrate that intabulations are much more than keyboard reductions - artful arrangements with their own life and character on the way to artful paraphrases. The intentions of the composers / arrangers in connection with the possibilities of the keyboard instruments definite the character and the step of transforming a vocal set in a (new piece of keyboard music.

    [de] Ein großer Teil des Musikrepertoires für Tasteninstrumente im 16. Jahrhundert bestand aus intavolierter Vokalmusik - Bearbeitungen von Motetten, Messsätzen und Chansons. Markante und teilweise wenig bekannte Beispiele zeigen verschiedene Funktionen der Intavolierungen. Zu nennen sind das Organistenrepertoire (liturgisches Umfeld, die Musik zur Erbauung und Unterhaltung und die pädagogische Funktion. Als Bestandteil der Ars Organistum waren Intavolierungen wichtig um professionell das Improvisieren von Musik und das Komponieren zu erlernen. Exemplarisch dokumentieren besonders H. Scheidemann, die beiden Gabrielis, J. de Lublin, P. Philips, die beiden Cabezóns und einige anonyme Komponisten aus England und Frankreich, dass ihre Kunst des Intavolierens weit über den Übertragungsmodus hinausgeht, bis hin zum virtuosen Arrangement und zur kunstvollen Paraphrase. Die Intentionen der Komponisten in Verbindung mit den Möglichkeiten der Tasteninstrumente pr

  17. Zelltyp-spezifische Mikroanalyse von Arabidopsis thaliana-Blättern

    Science.gov (United States)

    Brandt, Stephan Peter

    2002-04-01

    Im ersten Teil der Arbeit wurden Strategien zur Analyse von Transkripten erarbeitet. Die ersten Versuche zielten darauf ab, in mit Glaskapillaren genommenen Einzelzellproben verschiedener Gewebeschichten RT-PCR durchzuführen, um spezifische Transkripte nachweisen zu können. Dies gelang für eine Reihe von Genen aus verschiedenen Pflanzenspezies. Dabei konnten sowohl Transkripte stark wie auch schwach exprimierter Gene nachgewiesen werden. Für die Erstellung von Gewebe-spezifischen Expressionsprofilen war es notwendig, die in vereinigten Zellproben enthaltene mRNA zunächst zu amplifizieren, um eine ausreichende Menge für Arrayhybridisierungen zu erhalten. Vor der Vermehrung wurde die mRNA revers transkribiert. Es wurden daran anschließend verschiedene Amplifikationsstrategien getestet: Die neben Tailing, Adapterligation und anderen PCR-basierenden Protokollen getestete Arbitrary-PCR hat sich in dieser Arbeit als einfache und einzige Methode herausgestellt, die mit so geringen cDNA-Mengen reproduzierbar arbeitet. Durch Gewebe-spezifische Array-hybridisierungen mit der so amplifizierten RNA konnten schon bekannte Expressionsmuster verschiedener Gene, vornehmlich solcher, die an der Photosynthese beteiligt sind, beobachtet werden. Es wurden aber auch eine ganze Reihe neuer offensichtlich Gewebe-spezifisch exprimierter Gene gefunden. Exemplarisch für die differentiell exprimierten Gene konnte das durch Arrayhybridisierungen gefundene Expressionsmuster der kleinen Untereinheit von Rubisco verifiziert werden. Hierzu wurden Methoden zum Gewebe-spezifischen Northernblot sowie semiquantitativer und Echtzeit-Einzelzell-RT-PCR entwickelt. Im zweiten Teil der Arbeit wurden Methoden zur Analyse von Metaboliten einschließlich anorganischer Ionen verwendet. Es stellte sich heraus, daß die multiparallele Methode der Gaschromatographie-Massenspektrometrie keine geeignete Methode für die Analyse selbst vieler vereinigter Zellinhalte ist. Daher wurde auf

  18. Comparative investigation of conventional and R744 auxiliary heating systems in motor cars with low fuel consumption on the basis of a 1.9 l TDI engine; Vergleich konventioneller Zuheizsysteme mit R744-Zuheizsystemen in Automobilen mit geringem Kraftstoffverbrauch auf Basis eines 1,9 l TDI Motors

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, B.; Feuerecker, G.; Heinle, D.; Strauss, T. [Behr GmbH und Co. KG, Stuttgart (Germany). Entwicklungszentrum

    2003-07-01

    The heat emitted by modern consumption-optimized engines, especially diesel engines, is so low that auxiliary heating systems are required for thermal comfort. With R744 air conditioning systems, the air conditioner can be used as auxiliary heating system. The contribution therefore compares conventional PTC and fuel based auxiliary heating systems with three R744 auxiliary heating systems (air-to-air heat pump, coolant-to-air heat pump, and delta process). Simulations were carried out in order to compare heat-up, fuel consumption, and cost. The simulation models were used for calculating demand-oriented heating at different ambient temperatures with a 1.9 l TDI engine. The BEHR software BISS (Behr Integrierte System Simulation) was used as simulation tool. The performance of the heat pump was significantly lower than the performance of conventional auxiliary heating systems at all temperatures. On the other hand, the additional fuel consumption as referred to performance was 15 percent lower than for conventional heating systems. The PTC system had the best cost/profit ratio. (orig.) [German] Der Anteil verbrauchsoptimierter Verbrennungsmotoren, insbesondere Diesel, ist in Europa in den letzten Jahren rasant gestiegen. Die Waermeabgabe dieser Motoren ist inzwischen so niedrig, dass fuer eine rasche und komfortable Aufheizung der Fahrzeugkabine Zuheizsysteme eingesetzt werden muessen. Beim Einsatz von Kohlendioxid (R744) als Kaeltemittel einer Klimaanlage, ist auch ein Betrieb der Klimaanlage als Zuheizsystem denkbar. In diesem Beitrag werden die konventionellen Zuheizsysteme PTC-Zuheizer und Brennstoffzuheizer mit drei R744-Zuheizsystemen mittels Simulation bezueglich Aufheizverhalten, Kraftstoffverbrauch und Kosten bewertet. Die R744 Zuheizsysteme sind Luft-Luft Waermepumpe, Kuehlmittel-Luft-Waermepumpe und Dreiecksprozess. Mit den Simulationsmodellen wurden Berechnungen einer bedarfsorientierten Aufheizung fuer verschiedene Umgebungstemperaturen auf Basis eines

  19. Über den Nachrichtenwert von Friedensjournalismus - Ergebnisse einer experimentellen Studie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Monika Spohrs

    2006-04-01

    Full Text Available Laut Nachrichtenwertforschung hängt die Publikations- und Lesenswürdigkeit von Nachrichtentexten von den Nachrichtenfaktoren der zu publizierenden Ereignisse ab. Als anerkannte Nachrichtenfaktoren gelten beispielsweise Negativität, Vereinfachung und Personifizierung. Friedensjournalistische Arbeiten weichen von diesen Kriterien oft ab, indem sie versuchen, die berichteten Ereignisse in ihrer Komplexität darzustellen, den Fokus nicht auf negative Ereignisse zu legen und auch strukturellen Themen Raum zu geben. Aber sind sie deshalb weniger publikationswürdig? Der folgende Artikel zeigt anhand einer experimentellen Studie, welche Akzeptanz Friedensjournalismus beim Leser finden kann, auch wenn dies teilweise den Theorien der Nachrichtenwertforschung widerspricht. Des weiteren wird gezeigt, wie sich konstruktive Berichterstattung auf die mentalen Modelle der Rezipienten auswirkt und in welchem Zusammenhang diese beiden Ergebnisse miteinander stehen. In der vorliegenden Studie wurden einer für die Leserschaft der deutschen Qualitätspresse hinsichtlich Alter und Bildungsgrad repräsentativen Stichprobe von n = 128 Versuchspersonen Zeitungsartikel zu drei verschiedenen Ereignissen im Konfliktfeld des ehemaligen Jugoslawien dargeboten. Zu jedem Ereignis wurden vier verschiedene Textvarianten verwendet: eine gemäßigt eskalationsorientierte Originalfassung aus einer deutschen Qualitätszeitung (Die Welt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Süddeutsche Zeitung und drei modifizierte Versionen dieser Artikel, (a mit gemäßigt deeskalations-orientiertem Framing, (b mit stark deeskalationsorientiertem Framing und (c mit einer Verschärfung der Eskalationsorientierung der dargestellten Konflikte. Die Aufgabe der Vpn bestand darin, zu jedem der drei Ereignisse eine Textvariante zu lesen und danach in eigenen Worten schriftlich wiederzugeben und anschließend einen Fragebogen zu Akzeptanz, Glaubwürdigkeit, Ausgewogenheit, Neuigkeitsgehalt, Bewertung und

  20. MOTOP - engine optimization with evolutionary algorithms. Final report; MOTOP - Motoroptimierung mit Evolutionaeren Algorithmen. Endbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fleischhauer, T.; Knoedler, K.; Poland, J.; Zell, A.

    2003-07-01

    The BMW AG Munich, Drive system development, Test and simulation systems, and the University of Tuebingen, chair' of Computer Architecture at the Wilhelm-Schickard-Institute for Computer Science, worked together in the project MOTOP to solve a number of optimization tasks in the application of motor control units. The most important research topic was the development of the online optimization algorithm mbminimize with a robust constraint handling. The goal was to bring the new software developed in the project to the point where it is directly usable at the motor test bed. This goal was met until the end of the project in so far, as a robust modelling of the primary objective function, a robust parameter change strategy (including retraction strategy in case of a parameter limit violation), a variable limit modelling and an optimized parameter change strategy could be realized. Another important point was the development of active learning methods for these applications. These methods allow the integration of newly measured data directly into the online measurement point planning, reducing the total number of measurements considerably, and improving the quality of the models. (orig.) [German] Die BMW AG Muenchen, Entwicklung Antrieb, Pruef-/Simulationssysteme, und die Universitaet Tuebingen, Lehrstuhl Rechnerarchitektur am Wilhelm-Schickard-Institut fuer Informatik, bearbeiteten im MOTOP-Projekt verschiedene Optimierungsaufgaben im Gesamtprozess der Applikation von Motorsteuergeraeten. Der Forschungsschwerpunkt war die Entwicklung des Online-Optimierungsalgorithmus mbminimize mit einer robusten Constraint-Behandlung. Das Ziel war dabei, die entwickelte Software fuer die automatisierte Optimierung der Motorparameter direkt am Pruefstand einsatzbereit zu machen. Dieses Ziel konnte bis Ende des Berichtszeitraums in Form einer robusten Modellierung der primaeren Zielfunktion, einer robusten Verstellstrategie (inkl. Rueckzugstrategie im Falle einer Limitverletzung

  1. Vielfalt an Schulen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Edda Strutzenberger-Reiter

    2015-11-01

    öse Vielfalt den ‚Alltag’ in Schule und Unterricht beeinflussen. Darüber hinaus interessiert, an welchen Themen Religion und religiöse Vielfalt sichtbar werden und wie darüber kommuniziert wird. In einem weiteren Schritt sollen Methoden und Modelle für einen diversitätssensiblen Umgang mit religiöser Vielfalt erarbeitet und in einem Schulentwicklungsprojekt umgesetzt und evaluiert werden. Neben einer theoretischen Fundierung (Bedeutung und Relevanz von Religion und religiöser Vielfalt in der Schule, Verbindung zu Schulentwicklung, Erwerb von Diversitätskompetenz soll das Projektdesign (qualitative Fallstudie, Triangulation verschiedener Methoden dargestellt werden. Eine Besonderheit dieses Projektvorhabens ist die überinstitutionelle und interreligiöse Zusammenarbeit – Erfahrungen daraus und die Projektstruktur sollen in diesem Artikel ebenfalls reflektiert werden.

  2. First operating experience with the helium cooling supply of the superconducting XFEL linear accelerator; Erste Betriebserfahrungen mit der Heliumkaelteversorgung des supraleitenden XFEL-Linearbeschleunigers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bozhko, Y.; Escherich, K.; Jensch, K.; Petersen, B.; Schnautz, T.; Sellmann, D. [Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY), Hamburg (Germany); Decker, L.; Ueresin, C.; Zajac, J. [Linde Kryotechnik, Pfungen (Switzerland); Paetzold, T. [Linde Kryotechnik, Hamburg (Germany); ENGIE, Hamburg (Germany)

    2017-07-01

    Schilden umgeben, die sich auf Temperaturen von 5-8 K und 40-80 K befinden. Parallel zum Hauptbeschleuniger wird ein Injektor mit zwei Kryomodulen versorgt. Eine Heliumkaelteanlage mit Auslegungskapazitaeten von 2 KW bei 2 K, 4 KW bei 5/8 K und 24 KW bei 40/80 K, verschiedene Heliumtransferleitungen, ein verzweigtes Verteilungssystem und Verbindungsboxen zwischen den Modulketten im Beschleunigertunnel gehoeren zur Kryogenik des XFEL Linearbeschleunigers. Es wird ueber die Inbetriebnahme der Komponenten und erste Betriebserfahrungen berichtet.

  3. Community-acquired pneumonia; Ambulant erworbene Pneumonien

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Poetter-Lang, S.; Herold, C.J. [Medizinische Universitaet Wien, Department of Biomedical Imaging and Image-guided Therapy, Allgemeines Krankenhaus, Wien (Austria)

    2017-01-15

    verschiedene Erreger jedoch unterschiedliche Muster hervorrufen koennen, ist eine exakte Zuordnung rein bildmaessig nicht moeglich. Der radiologische Befund dient zum Nachweis bzw. Ausschluss eines pneumonischen Infiltrats sowie zur Erfassung der Befundausdehnung (mono-/multilobaer, uni-/bilateral). Bei komplizierten Verlaeufen sowie bei Verdacht auf Komplikationen (Pleuraerguss/Empyem, Abszedierung) oder Begleiterkrankungen (zugrunde liegende pulmonale oder mediastinale Erkrankungen) spielt neben der Projektionsradiographie die Computertomographie eine grosse Rolle. Der Ultraschall dient v.a. zur Darstellung pleuraler Prozesse (parapneumonische Erguesse/Pleuraempyem). (orig.)

  4. Instruments. Climate protection of reduction of no-load losses in electric appliances and equipment; Klimaschutz durch Minderung von Leerlaufverlusten bei Elektrogeraeten. Instrumente

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rath, U.; Hellmann, R. [Ingenieurbuero fuer Energieberatung, Haustechnik und Oekologische Konzepte GbR (eboek), Tuebingen (Germany); Moehring-Hueser, W.; Wortmann, K.; Bregas, J. [Energiestiftung Schleswig-Holstein, Kiel (Germany); Mordziol, C. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany)

    1999-12-01

    Naturschutz (BUND) 1998 und 1999 durchgefuehrte Informationskampagnen. Die Studie war auch Grundlage fuer Beschluesse des Deutschen Bundestages und Bundesrates. Die zweite Studie zu diesem Thema wurde vom Ingenieurbuero fuer Energieberatung, Haustechnik und oekologische Konzepte (eboek), Tuebingen, und der Energiestiftung Schleswig-Holstein, Kiel, durchgefuehrt. Sie baut auf den in der ersten Studie erzielten Ergebnissen auf, schaetzt entsprechende Daten fuer die Europaeische Union ab und untersucht verschiedene Ansaetze fuer moegliche Massnahmen zur Minderung der Leerlaufverluste auf ihre Eignung. Die Studien zeigen eindrucksvoll, dass sich wirksamer Klimaschutz in allen Bereichen realisieren laesst und in vielen Faellen sogar Kosten spart. Die Ergebnisse im einzelnen. (orig.)

  5. European environmental tax on automobile traffic? Empirical analysis on fuel demands; Europaeische Umweltabgabe auf den PKW-Verkehr? Empirische Analyse der Kraftstoffnachfrage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Storchmann, K.H. [Rheinisch-Westfaelisches Inst. fuer Wirtschaftsforschung e.V., Essen (Germany)

    1997-12-31

    Against the background of planned Euorpean CO{sub 2}-reductions the article investigates the main determinants of fuel consumption and poses the question whether it is necessary to introduce a European wide environmental tax on fuel for passenger cars? Using panel data, two different theoretical approaches are compared. On one hand, the neoclassical approach assumes that fuel demand is dependent on income and fuel prices. On the other hand, the theory of household production proceeds on the assumption that it is not the fuel that gives utility to the consumer but the end product, mobility. Hence fuel can be seen as one single input among many others, especially the technical design of the car. European countries differ widely not only in the price of fuels, but also in the cost of purchase and taxes levied. Employing an econometric cross section model, large elasticities of demand for fuel with respect to the price of the fuels, the cost of purchase and the vehicle tax are found. By only referring to the fuel price, it is evident that the calculated elasticities are too large due to the multicollinearity between fuel prices and capital costs. In the discussion on effective climate protection policies, not only fuel prices but also progressive taxation of the fixed costs should be taken into consideration as potential means of regulation. (orig.) [Deutsch] Die folgende Untersuchung will - unter Bezugnahme auf verschiedene konkurrierende konsumtheoretische Ansaetze - versuchen, eine Antwort auf die Frage zu geben, in welchem Umfang die Vergaserkraftstoffnachfrage in den Laendern der EU durch Preise bestimmt wird und welche Implikationen sich daraus fuer eine effiziente Instrumentierung einer EU-Verkehrspolitik ergeben koennten. Sie bedient sich dabei der Methode der Querschnittsanalyse, zielt also darauf ab, Preis- und Einkommenselastizitaeten aus einem Vergleich der Merkmalsauspraegungen in unterschiedlichen Laendern zu einem bestimmten Zeipunkt zu bestimmen

  6. Synchronous atypical fibroxanthoma and Bowen’s disease of the head and neck in an otherwise normal patient – a case report and review of literature [Simultanes Auftreten eines atypischen Fibroxanthoms und Plattenepithelkarzinoms im Kopf-Hals-Bereich – Fallbericht und Literaturübersicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eweida, Ahmad

    2012-03-01

    Full Text Available [english] Although both atypical fibroxanthoma and squamous cell carcinoma arise on top of sun-damaged skin of the elderly, there is no evidence in literature reporting a synchronous presentation of primary lesions of both malignancies in the head and neck regions. We report a case of synchronous atypical fibroxanthoma and squamous cell carcinoma in situ (Bowen’s disease of the head and neck in an otherwise normal old Caucasian male patient. We reviewed the literature for cases of head and neck atypical fibroxanthoma in association with other skin malignancies with an overview over the risk factors and modalities of treatment. We would like to raise the awareness for the concept of multiple synchronous primary malignant lesions and the importance to anticipate and differentiate between different pathologies in order to provide adequate investigations and treatment for the patient. [german] Obwohl sowohl das atypische Fibroxanthom der Haut als auch das Plattenepithelkarzinom bei sonnengeschädigter Haut älterer Menschen gehäuft vorkommen, gibt es in der Literatur keine Beschreibung eines simultanen Auftretens beider Malignome als Primärläsionen im Kopf-Hals-Bereich. Aus diesem Grund möchten wir über einen Fall berichten, bei dem sowohl ein atypisches Fibroxanthom als auch ein Morbus Bowen (als in situ Variante des Plattenepithelkarzinoms im Kopf-Hals-Bereich eines sonst gesunden 74-jährigen männlichen Patienten aufgetreten ist. Auf Grundlage der bestehenden Publikationen von Fällen mit atypischen Fibroxanthomen in Assoziation mit anderen Hautmalignomen, verglichen wir diese mit dem vorliegenden Fall, insbesondere in Hinblick auf die Risikofaktoren und das empfohlene Behandlungsregime. Ein simultanes Auftreten von mehreren primären Hauttumoren verschiedener Entität ist in einigen Fällen möglich und sollte daher insbesondere bei älteren Menschen deutlich häufiger in die Beurteilung und Diagnosestellung mit eingeschlossen werden

  7. Tukums kino hronikās

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Viktorija Eksta

    2016-03-01

    In diesem Artikel werden die filmwirtschaftlichen, stilistischen und ideologischen Besonderheiten der Wochenschauproduktion in Lettland untersucht und in Zusammenhang gesetzt, wobei der Wandel betont wird, den dieses Medium zwischen 1944 und 1995 durchlaufen hat. Der Artikel beruht auf Archivforschungen, Interviews mit Filmemachern sowie einer Analyse der Wochenschaufolgen, die die Autorin in seinem audiovisuellen Programm Tukums kino hronikās / Die Filmchroniken von Tukums (2013 zusammengestellt hat. Dieses 28-minütige Programm fasst die Wochenschau-Dokumentationen der Stadt Tukums (dt. Tuckum sowie ihrer Umgebung für den Zeitraum von 1944 bis 1992 zusammen und zeigt, was die Filmemacher an dieser charakteristischen lettischen Kleinstadt interessiert hat. Die stilistische Vielfalt und Kontinuität des Wochenschaumaterials in diesem Programm geben auch einen Überblick über den Wandel der filmischen Darstellungsweisen. Die ersten beiden Folgen, die ich untersuche – Ostland-Woche Nr. 83 und Ostland-Woche Nr. 115 – sind 1944 unter deutscher Besatzung entstanden; der Großteil der Produktion erfolgte in der Sowjetzeit. Bei der Analyse dieser Folgen umreiße ich die wichtigsten Zensurvoraussetzungen sowie die von den Filmemachern verinnerlichte „Logik“ bei der Auswahl von Personen und Orten, die eine „stillschweigende Selbstzensur“ schuf.  Ich gebe auch eine Übersicht über die Methoden der Dokumentarflmproduktion und die wichtigsten stilistischen Änderungen – vom übersteigerten Positivismus der 1940er bis hin zur Experimentierfreude der 1970er. Der funktionelle Wandel setzte in den 1950er mit dem Beginn der Fernseh-Ära ein, infolge derer die Wochenschau in Kinos als Zeitfüller fungierte.  Eine neue Filmemachergeneration und  Chruščev Tauwetterstimmung Anfang der 1960er brachten inhaltlich eine neue lyrische Leichtigkeit, sowie auch technische und ästhetische Experimente wie etwa Breitbild, Tonsynchronisierung, Farbe und verschiedene

  8. Epidemiologie, Prävention und Früherkennung des Zervixkarzinoms

    Science.gov (United States)

    Wentzensen, Nicolas

    2016-01-01

    Zusammenfassung Hintergrund Persistierende Infektionen mit humanen Papillomviren sind die notwendige Ursache des Zervixkarzinoms. Die Entwicklung von HPV-basierten Präventionsverfahren, der HPV Impfung und der HPV-Testung, führt derzeit zu umfangreichen Veränderungen von Zervixkarzinom-Vorsorgeprogrammen. Eine Dekade nach Einführung der HPV-Imfpung in vielen Ländern werden bereits Reduktionen von HPV-Infektionen und Krebsvorstufen in jungen Frauen beobachtet. Der Fokus liegt jetzt auf der Integration von neuen Testverfahren im Screening von Populationen mit zunehmenden Impfraten. Ergebnisse und Schlussfolgerung Ein erfolgreiches Zervixkarzinom-Vorsorgeprogramm besteht aus verschiedenen Komponenten, vom primären Screening über die Triage zur Kolposkopie mit Biopsie, um Frauen mit Kresbvorstufen zu identifizieren, die eine therapeutische Intervention benötigen. Im primären Screening wird eine kleine Gruppe von Frauen mit erhöhtem Risiko für eine Krebsvorstufe identifiziert, während die grosse Mehrheit kein erhöhtes Risiko hat. Je nach primärem Testverfahren werden in screen-positiven Frauen zusätzliche Triage-Tests durchgeführt, um zu entscheiden, wer zur Kolposkopie überwiesen werden sollte. Derzeit gibt es drei verschiedene Ansätze für das primäre Zervixkarzinomscreening: Die Zervix-Zytologie, die HPV-Testung, und die HPV-Zytologie Ko-Testung. Zahlreiche Triage-Tests für HPV-positive Frauen werden derzeit untersucht, darunter sind die Zytologie, HPV-Genotypisierung, p16/Ki-67 Zytologie, und diverse Methylierungstests. Die steigende Anzahl an Optionen für die Früherkennung des Zervixkarzinoms stellt eine Herausforderung für klinische Leitlinien dar. Die zunehmende Komplexität von Vorsorgeprogrammen kann zur Verunsicherung von Ärzten und von am Screening teilnehmenden Frauen führen. Die Präzisions-Prävention des Zervixkarzinoms ist eine neuer Ansatz, der umfangreiche Risikodaten basierend auf der individuellen Vorgeschichte und von

  9. Beech tree analyses in the Bohemian/Austrian/Bavarian frontier region; Fallstudie Buche im Dreilaendereck Boehmen/Oberoesterreich/Bayern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kirchner, M. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit GmbH, Muenchen (Germany). Inst. fuer Oekologische Chemie; Baumgarten, M.; Matyssek, R. [Muenchen Univ., Freising (DE). Lehrstuhl fuer Forstbotanik] [and others

    2000-08-01

    Blaettern. Im Zusammenhang mit den Untersuchungen an Jungbuchen ergab sich, dass eine hohe Ozonbelastung fuer Buchenverjuengung auf frei exponierten Flaechen, v.a. in den hoeheren Lagen, eine verstaerkte Schadensanfaelligkeit verursacht. Die Konkurrenzkraft der Buchenverjuengung gegenueber Arten mit geringerer Ozonsensitivitaet koennte unter derartigen Bedingungen geschwaecht sein. Die Mitwirkung von Ozon an der Ausbildung von Blattschaeden sowie an physiologischen und biochemischen Veraenderungen in den Blaettern ist fuer Jahre mit hoher Ozonbelastung als wahrscheinlich anzusehen. Die Untersuchungen deuten an, dass die beobachteten Schaeden auf eine kombinierte Wirkung von hoher Ozonbelastung und hoher Einstrahlung zurueckzufuehren sind. Auf der Basis der Untersuchungen kann kurzfristig nicht von einer akuten Gefaehrdung der Buchenbestaende im Untersuchungsgebiet ausgegangen werden. Innerhalb des Untersuchungszeitraums kann eine potentielle chronische Wirkung von Ozon allerdings auch nicht ausgeschlossen werden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit duerften die im Bayerischen Wald/Boehmerwald seit den 80er Jahren wahrgenommenen Schaeden an Buchen nicht auf einem Schadfaktor beruhen, sondern auf ein komplexes Wirkungsgefuege verschiedener anthropogener und natuerlicher Faktoren zurueckzufuehren sein. (orig.)

  10. New approaches for the reliability-oriented structural optimization considering time-variant aspects; Neue Ansaetze fuer die zuverlaessigkeitsorientierte Strukturoptimierung unter Beachtung zeitvarianter Aspekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kuschel, N.

    2000-07-01

    Zuverlaessigkeitsmaximierung bei der Beachtung einer Kostenbeschraenkung. Der erweiterte Ansatz eines Mono-Level-Verfahrens wird fuer zeitinvariante Probleme ausfuehrlich vorgestellt, wobei die Zuverlaessigkeit der Tragwerkselemente im Rahmen der Methode erster Ordnung (FORM) analysiert wird. Fuer eine realitaetsnahe Modellierung vieler praktischer Probleme ist die Verwendung zeitvarianter Zuverlaessigkeitsbetrachtungen notwendig, weshalb verschiedene Verallgemeinerungen der neuen Ansaetze fuer die zeitvariante zuverlaessigkeitsorientierte Strukturoptimierung hergeleitet werden. Einige wichtige Eigenschaften der Optimierungsprobleme werden bewiesen. Ferner werden einige interessante Erweiterungen dieses Mono-Level-Verfahrens, zum Beispiel die Kostenoptimierung von Tragwerkssystemen und die Kostenoptimierung im Rahmen der Zuverlaessigkeitsmethode zweiter Ordnung (SORM), angegeben. (orig.)

  11. Diagnostic nerve ultrasonography; Diagnostische Nervensonographie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Baeumer, T. [Universitaet zu Luebeck CBBM, Haus 66, Institut fuer Neurogenetik, Luebeck (Germany); Grimm, A. [Universitaetsklinikum Tuebingen, Klinik und Poliklinik fuer Neurologie, Tuebingen (Germany); Schelle, T. [Staedtisches Klinikum Dessau, Neurologische Klinik, Dessau (Germany)

    2017-03-15

    Diagnostik am peripheren Nerven. Mit der Sonographie des peripheren Nervensystems ist eine Diagnose von Engpasssyndromen und traumatischen Nervenverletzungen moeglich. Die Sonographie bei Neuropathien zeigt, dass eine Unterscheidung verschiedener Neuropathien moeglich ist. Die Nervensonographie ist eine etablierte diagnostische Methode. Zusaetzlich zur klinischen Untersuchung und klinischen Elektrophysiologie erhaelt man mit der Sonographie strukturelle Informationen, welche die Diagnostik deutlich verbessern. In neurophysiologischen Abteilungen wurde vielerorts die Sonographie im diagnostischen Work-up des Neurologen fest etabliert. Die Nervensonographie ist fuer die Diagnostik von Nervenlaesionen als Methode neben klinischer Untersuchung und Elektrophysiologie zu empfehlen. Sie sollte bei der Diagnostik von Engpasssyndromen, traumatischen Schaedigungen und Raumforderungen ergaenzend zu Elektrophysiologie und klinischer Untersuchung eingesetzt werden. (orig.)

  12. Qualification and standardisation of solid phase surface machining using laser beams. Final report; Qualifizierung und Normung der Festphasen-Oberflaechenbearbeitung mit Laserstrahlung. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bergmann, H.W.; Mueller, K.

    1999-07-01

    Laser hardening is still not generally accepted, owing to a lack of data on material response, which makes it hard for the potential user to assess the possibilities and limits of the process. A test method was developed and tested on four model materials. The results will provide a basis for an extensive dta compilation and will be developed into future specifications for application of laser hardening. The investigations described here are not laser-specific and can be applied to other surface hardening processes as well. [German] Das Laserstrahlhaerten hat trotz intensiver Forschung und Entwicklung noch nicht die erwartete Verbreitung in der Industrie gefunden. Daher ist es das Ziel der vorliegenden Arbeit, das Verfahren aus werkstoffkundlicher Sicht zu qualifizieren, um damit eine wichtige Voraussetzung fuer die breite industrielle Nutzung zu schaffen. Als wesentliche Hindernisse wurde der fehlende Haertbarkeitsbegriff und ein Mangel an Daten zur Beschreibung des Werkstoffverhaltens erkannt. Dies macht es einem potentiellen Anwender schwer, die Moeglichkeiten und Grenzen des Verfahrens abzuschaetzen. Fuer die Charakterisierung des Werkstoffverhaltens bei einer Kurzzeitaustenitisierung war es notwendig, bestehende Pruefverfahren zu modifizieren, um den Gegebenheiten einer raschen Erwaermung Rechnung zu tragen. Es wurde ein einfacher Versuchsstand entwickelt, der es erlaubt, die generelle Eignung eines Werkstoffs zu beurteilen. Die Anwendung des Pruefverfahrens auf vier verschiedene Modellwerkstoffe hat dessen Aussagefaehigkeit bestaetigt. Die konduktive Erwaermung von Proben ermoeglicht es, die Zeit-Temperaturzyklen, die beim Laserstrahlhaerten auftreten, naeherungsweise nachzubilden. Damit laesst sich einerseits das Umwandlungsverhalten der Werkstoffe auf elegante Art und Weise untersuchen, andererseits ist es moeglich, die mechanischen Eigenschaften in dem Zustand zu messen, den der Werkstoff im Augenblick der Laserbehandlung tatsaechlich besitzt. Diese

  13. Interdisciplinary interventional therapy for tracheobronchial stenosis with modern metal net stents; Interdisziplinaere interventionelle Therapie tracheobronchialer Stenosen mit modernen Metallmaschenstents

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rieger, J.; Linsenmaier, U.; Fedorowski, A.; Pfeifer, K.J. [Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany). Inst. fuer Klinische Radiologie; Hautmann, H.; Huber, R.M. [Klinikum Innenstadt der Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany). Abteilung Pulmonologie, Medizinische Klinik

    2002-08-01

    Study objectives: Assessment of the therapeutic potential of tracheobronchial stenting for obstructive tracheobronchial disease, in-vivo comparison of different stent types and development of helpful criteria for choosing the suitable stent type. Material and Methods: Prospective case analysis. Between 1993 and 1999 53 stents were implanted into the tracheobronchial system of 39 consecutive patients with benign or malignant airway obstruction. Every single stent (26 Strecker Stents, 18 Wallstents, 6 Accuflex Nitinolstents, 1 Dumon-, 1 Ruesch- and 1 Palmazstent) was recorded in an unified database. Analysis comprised clinical effectiveness, lung function if possible, relevant complications and radiologic follow-up parameters. The probability of their remaining within the tracheobronchial system, of their remaining undislocated and uncompressed was calculated using Kaplan-Meier analysis for three stent types. Results: Stent placement proved itself to be an effective treatment in 86% of the patients. Resistance could be normalized in 9/9 patients. Kaplan-Meier analysis clearly revealed a higher probability for the Wall- and Nitinolstent to remain within the tracheobronchial system and to remain uncompressed. Dislocation also occurred more rarely. Explanation of the Wallstent, however, if desired, was much more difficult compared to the Strecker stent. The Wallstent also occasionally led to the formation of granulation tissue especially at the proximal stent end and, as such, required reintervention. (orig.) [German] Ziel: Erfassung des therapeutischen Potenzials der Stentbehandlung bei tracheobronchialen Stenosen, in-vivo Vergleich verschiedener Stenttypen und Erarbeitung von geeigneten Kriterien zur Stentwahl. Material und Methodik: Prospektive Fallanalyse. Zwischen 1993 und 1999 wurden insgesamt 53 Stents in das Tracheobronichalsystem von 39 konsekutiven Patienten implantiert. Jeder einzelne Stent (26 Streckerstents, 18 Wallstents, 6 Nitinolstents, ein Dumonstent

  14. Microstructure, state of internal stress and corrosion resistance of the short-time laser heat-treated nitrogen high-alloyed tool steel X30CrMoN151; Mikrostruktur, Eigenspannungszustand und Korrosionsbestaendigkeit des kurzzeitlaserwaermebehandelten hochstickstofflegierten Werkzeugstahls X30CrMoN151

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bohne, C. (ed.)

    2000-07-01

    This study compares the crystalline structure, state of internal stress and chemical properties of the high-alloyed nitrogen tool steel X30CrMoN15 1 and conventional cold work steel X39CrMo17 1. Transformation points A{sub c}1b and A{sub c}1e were calculated from residual austenite analysis and the c{sub m}/a{sub m} martensite ratios for various heating rates. This was used to generate a TTA (time-temperature-austenitisation) graph for X30CrMoN15 1 for the first time. Transmission electron microscopy and small-angle neutron scattering show that precipitates in nitrogen high-alloyed steel X30CrMoN15 1 can be eliminated completely by short-time laser heat treatment. The corrosion tests show that in contrast to X39CrMo17 1 X30CrMoN15 1 reacts more sensitively to parameter changes during short-time heat treatment in oxidising acid at pH 5-6. [German] Im Rahmen der Arbeit werden die Gefuegeausbildung, Eigenspannungen und chemische Eigenschaften des hochstickstofflegierten Werkzeugstahls X30CrMoN15 1 und des konventionellen Kaltarbeitsstahls X39CrMo17 1 verglichen. Aus den Restaustenitanalysen und den c{sub m}/a{sub m}-Verhaeltnissen des Martensits konnten die Umwandlungspunkte A{sub c1b} und A{sub c1e} fuer verschiedene Aufheizraten bestimmt und daraus ein bisher nicht bekanntes ZTA-Schaubild fuer den X30CrMoN15 1 erstellt werden. Transmissionselektronenmikroskopie und Neutronenkleinwinkelstreuung zeigen, dass sich die Ausscheidungen im hochstickstofflegierten Stahl X30CrMoN14 1 durch die Kurzzeitlaserwaermebehandlung vollstaendig aufloesen koennen. Die Korrosionsversuche zeigen, dass im Gegensatz zum X39CrMo17 1 der X30CrMoN15 1 in oxidierender Saeure bei pH 5-6 empfindlicher auf Parameteraenderungen bei der Kurzzeitwaermebehandlung reagiert. (orig.)

  15. Refrigeration systems of high temperature superconduction transformers for rail vehicles. Final report; Kaelteversorgung von Schienenfahrzeug-Transformatoren mit HT-Supraleitung. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Glatthaar, R.

    2000-09-01

    The refrigeration system for the HTS-transformer was designed in cooperation with the transformer manufacturer and the requirements for the refrigerator have been determined. Several active and passive refrigeration systems were investigated, two of them have been elaborated more detailed. All the refrigeration systems are based on the concept of a liquid nitrogen flow rate of 1000 g/s passing through the 6 MVA transformer at a temperature of approx. 66 K and at a pressure of approx. 3 bars. The passive system uses as refrigerant source a tank with liquid nitrogen, weighing approx. 2300 kg and consuming 500 kg liquid nitrogen per day. After evaporating and preheating the nitrogen used exits to atmosphere with a vacuum pump. The active system elaborated more detailed applies a Stirling engine for refrigeration, will weigh 1600 kg and needs an average electric power of 25 kW. The refrigeration system for a transformer of ceramic superconducting material has significant advantages with regard to weight, power consumption and investment costs compared to a transformer of the same size manufactured as metallic superconductors. (orig.) [German] In Zusammenarbeit mit dem Transformatorhersteller wurden die Kaelteversorgung des HTS-Transformators konzipiert und die Anforderungen an die Kaelteanlage festgelegt. Verschiedene sogenannte passive und aktive Systeme fuer die Kaelteversorgung wurden untersucht, zwei davon naeher ausgearbeitet. Die Kuehlkonzepte sehen vor, dass fuer einen Transformator der Leistung 6 MVA ein Strom an fluessigem Stickstoff von 1000 g/s mit einer Temperatur von ca. 66 K und unter einem Druck von rund 3 bar durch den Transformator geleitet wird. Das passive System ist gekennzeichnet durch Einsatz eines Tanks fuer fluessigen Stickstoff als Kaeltequelle, hat ein Gewicht von etwa 2300 kg und einen Verbrauch an fluessigem Stickstoff von 500 kg/Tag. Der Stickstoff wird nach Verdampfung und Anwaermung mit Hilfe einer Vakuumpumpe an die Umgebung abgegeben

  16. Energy conservation in refrigerating machines by combining of thermo-static expansion valve and interior heat transfer material; Energieeinsparung in Kaelteanlagen durch Kombination von thermostatischem Expansionsventil und innerem Waermeuebertrager

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tambovtsev, Alexander

    2007-12-15

    bekannten Komponenten TEV und IWUeals inkompatibel miteinander, weil die einfache Aneinanderreihung zu einem instabilen Regelverhalten fuehrt. Nach detaillierter Analyse der Ursachen dieser Instabilitaet wird die Hypothese aufgestellt, dass durch eine absichtliche ''Verschlechterung'' des IWUeein stabiler Arbeitsbereich gefunden werden kann. Bei dieser ''Verschlechterung'' kann es sich z. B. um den Bypass eines Teils des Hochdruckstromes oder um eine Gleichstromanordnung der Stroeme im Waermeuebertrager handeln. Diese Hypothese wurde primaer durch Experimente, aber zusaetzlich auch durch Simulationsrechnungen bestaetigt. Dafuer wurde ein Versuchsstand aufgebaut, mit welchem verschiedene Konfigurationen und Regelstrategien getestet wurden. Es wurde eine deutliche Verringerung des Energieverbrauchs gegenueber herkoemmlichen Anordnungen erreicht. (orig.)

  17. Ecologically justified regulatory provisions for riverine hydroelectric power plants and minimum instream flow requirements in diverted streams; Oekologisch begruendete, dynamische Mindestwasserregelungen bei Ausleitungskraftwerken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jorde, K.

    1997-12-31

    Fliessgewaesserbiozoenosen elementare Bedeutung hat, wurde dabei angestrebt. Unter fiktiven Mindestwasservorgaben sollte durch die modellhafte Gegenueberstellung oekologischer Folgeeffekte mit den entsprechenden wirtschaftlichen Auswirkungen fuer die Kraftwerke ein Instrumentarium geschaffen werden, das als sinnvolle, sowohl oekologisch als auch oekonomisch zielgerichtete Entscheidungshilfe bei der Bemessung und Optimierung zukuenftiger Mindestwasserauflagen dienen kann. In der Arbeit wurde erstmals die zeitliche und raeumliche Variabilitaet des sohlnahen Stroemungsmusters in einem Flussabschnitt untersucht und daraus, ergaenzt durch Habitatsimulationen, ein Verfahren zur Ermittlung oekologisch begruendeter, dynamischer Mindestwasserregelungen fuer Ausleitungsstrecken abgeleitet. FST-Halbkugel-Messungen erwiesen sich dabei als gut geeignet. Mit FST-Halbkugeln lassen sich die Sohlschubspannungen in natuerlichen Gewaessern weitaus zuverlaessiger und effektiver erfassen, als beispielsweise mit Fluegelmessungen. Mit Hilfe von CASIMIR wurden FST-Halbkugel-Untersuchungen dreier morphologisch unterschiedlicher Versuchsstrecken ausgewertet. An den daraus abgeleiteten ASS-Modellen wurden verschiedene Mindestwasserregelungen einschliesslich des derzeit bestehenden Zustandes verglichen. Drei unterschiedliche Jahre wurden dabei zugrunde gelegt. (orig./SR)

  18. Functional imaging of neurocognitive dysfunction in attention deficit hyperactivity disorder; Bildgebende Darstellung neurokognitiver Dysfunktionen bei der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitaetsstoerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wolf, I [Klinik fuer Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Universitaet Heidelberg, Zentralinstitut fuer Seelische Gesundheit, Mannheim (Germany); NMR-Forschung der Universitaet Heidelberg (Germany). Klinik fuer Psychiatrie und Psychotherapie; Klinik fuer Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters, Zentralinstitut fuer Seelische Gesundheit, Mannheim (Germany); Tost, H; Ruf, M; Ende, G [NMR-Forschung der Universitaet Heidelberg (Germany). Klinik fuer Psychiatrie und Psychotherapie; Schmidt, M H [Klinik fuer Psychiatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Universitaet Heidelberg, Zentralinstitut fuer Seelische Gesundheit, Mannheim (Germany)

    2005-02-01

    Attention Deficit Hyperactivity Disorder (ADHD) is a neurobiological disorder of early childhood onset. Defining symptoms are chronic impairments of attention, impulse control and motor hyperactivity that frequently persist until adulthood. Miscellaneous causes of the disorder have been discussed. Accumulating evidence from imaging- and molecular genetic studies strengthened the theory of ADHS being a predominantly inherited disorder of neurobiological origin. In the last 15 years, non-invasive brain imaging methods were successfully implemented in pediatric research. Functional magnetic resonance imaging studies gave major insight into the neurobiological correlates of executive malfunction, inhibitory deficits and psychomotoric soft signs. These findings are in good accordance with brain morphometric data indicating a significant volumetric decrease of major components of striato-thalamo-cortical feedback loops, primarily influencing prefrontal executive functioning (e.g. basal ganglia). Empirical evidence points to a broad array of associated behavioral disturbances like deficient visuomotor abilities and oculomotor dysfunctions. This paper reviews the current empirical evidence derived from prior imaging studies. Special emphasis is given to the relevance of oculomotor dysfunctions in clinical and research settings, as well as their assessment in the MR environment. (orig.) [German] Die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitaetsstoerung (ADHS) ist eine neurobiologische Funktionsstoerung mit Beginn im fruehen Kindesalter, die sich durch ueberdauernde Beeintraechtigungen kognitiver Funktionen der Aufmerksamkeit, Impulsivitaet und in fakultativ motorischer Hyperaktivitaet aeussert. Die Stoerung persistiert haeufig bis ins Erwachsenenalter, und ihr Erscheinungsbild ist vielfaeltig. Als moegliche Ursachen von ADHS werden verschiedene Faktoren diskutiert, wobei vor allem strukturell bildgebende Studien und molekulargenetische Untersuchungen der 90er Jahre auf eine

  19. Coxarthrosis - an update; Koxarthrose - ein Update

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Imhof, H.; Noebauer-Huhmann, I.; Trattnig, S. [Medizinische Universitaet Wien, Klinik fuer Radiodiagnostik, Wien (Austria)

    2009-05-15

    klinischen Symptomatik gestellt. Die typischen konventionell-radiologischen sowie CT-Befunde sind: Gelenkspaltverschmaelerung, Osteophytenformation, subchondrale Demineralisation/Sklerose, subchondrale Zystenbildung, freie Gelenkkoerper, Gelenkfehlstellung, Gelenkdeformitaet. Durch die MR-Diagnostik lassen sich weitere Fruehsymptome bzw. Aktivitaetszeichen festhalten: Knorpeloedem, -riss, -defekt, subchondrales Knochenmarkoedem, synoviales Oedem und Gelenkerguss sowie Muskelatrophie. Derzeit wird die Bedeutung oft nur geringfuegiger Fehlformen (z. B. Impingement, Dysplasie), Fehlstellungen, Ligamentlockerungen etc. sowie Stoerungen in der Gefaessversorgung (z. B. Osteonekrose etc.) heftig diskutiert, die alle als moegliche Praearthrose eine hohe Wahrscheinlichkeit zur Arthroseentwicklung aufweisen. Dem gesamthaften Gelenkcontainment sowie der Genderproblematik wird heute ebenfalls richtigerweise hoehere Aufmerksamkeit gewidmet. In der Forschung wird mittels verschiedener MR-Verfahren (z. B. Hoechstfeld-MR mit H- und Na- Spektroskopie, T2*-Mapping etc.) der Knorpelstoffwechsel und seine Aenderungen bei Praearthrose untersucht (biochemisches Imaging). Zweifellos sind auf diesem Gebiet bereits in wenigen Jahren neue tief greifende Erkenntnisse zu erwarten. (orig.)

  20. Diffuser Haarausfall und klinische Endokrinologie: Neue Erkenntnisse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Liptak J

    2013-01-01

    zu kontrollieren. Auch zur Rolle des Eisenhaushaltes bzw. des Ferritinspiegels existieren widersprüchliche Daten. Ein Ferritinwert 40 μg/l könnte mit verstärktem Haarausfall assoziiert sein. Unklar bleibt, ob eine Eisensubstitution in diesen Fällen zum Nachwachsen der Haare führt. Verschiedene Hormone können endokrin, autokrin oder parakrin vermittelt das Haarwachstum beeinflussen. Neue Studien können Aufschluss über das komplexe Zusammenspiel diverser Regelkreisläufe geben und mögliche zukünftige Therapiemöglichkeiten aufzeigen.

  1. Implementation of new concepts for space HVAC systems in domestic buildings in consideration of cost, consumption and user comfort. Final report; Umsetzung neuer Konzepte der technischen Gebaeudeausruestung im Wohnungsbau unter Beruecksichtigung von Kosten, Verbraeuchen und Nutzerkomfort. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmidt, F.; Sucic, D.; Wendler, M.

    1998-03-01

    wir mit dem Instrumentarium anhand einer prototypischen Implementierung erzielen konnten. Die prototypische Implementierung erlaubt thermische Lastberechnungen fuer 60.000 verschiedene Gebaeude nach der EN 802 (allerdings Ein-Zonen-Modell). Darueber hinaus unterstuetzt sie die Auswahl eines Heizsystems entsprechend vom Nutzer vorgegebenen Kriterien. Diese umfassen die Aspekte Kosten, Umweltvertraeglichkeit und Komfort. (orig./MM)

  2. Status seminar on the application potential of fullerenes. Status seminar and panel discussion; Statusseminar Anwendungspotential der Fullerene. Vortraege und Podiumsdiskussion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoffschulz, H [comp.

    1997-12-31

    The application potential of fullerenes extends to the following areas: Owing to their similarity to active carbon the use of fullerenes as well as of the soot arising during their production in catalytic applications appears an interesting possibility. Structural modifications will permit influencing the catalytic properties of the employed substances. Addition of functional groups has led to a wide range of fullerne variants whose chemical properties and application potentials are still being studied. Polymers can be altered in their structure and properties by the integration of fullerenes. The possibility of increasing the photoconductivity of polymers in this way could be applied to photodetectors and solar cells, for example. Exposure to light causes fullerenes to polymerise and drastically reduces their solubility in commercial solvents. This may render them useful as a masking material in microstructuring. Diamond layers from fullerene vapour are very durable and can be manufactured in large sheets at comparatively low cost. In spite of their low density nanotubes are of incredible stiffness and as such an ideal component for composite materials. In monitors nanotubes can function as electron sources and replace the traditional cathode ray tube. A prerequisite for studying the properties of endohedral fullerenes is their availability in macroscopic amounts. In order to assess their potential it will first be necessary to develop suitable production methods. (orig./SR) [Deutsch] Folgende Anwendungspotentiale fuer Fullorene sind denkbar: - Die Verwandtschaft der Fullerene und des bei ihrer Erzeugung anfallenden Russes zur Aktivkohle sind fuer katalytische Anwendungen interessant, wobei die Katalyseeigenschaften durch Modifizierungen der Struktur veraendert werden koennen. - Mittlerweile stehen eine Vielzahl verschiedener Fulleren-Modifikationen durch Anbringen von funktionellen Gruppen zur Verfuegung, deren chemische Eigenschaften und Anwendungspotentiale

  3. Planar millimeter wave radar frontend for automotive applications

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    J. Grubert

    2003-01-01

    ührende theoretische Untersuchungen über die potenzielle Systemleistungsfähigkeit motiviert. Unter Berücksichtigung von kommerziell erhältlichenMMICs werden verschiedene Schaltungstopologien auf der Grundlage des Signal-Rausch-Verhältnisses verglichen. Sowohl für sequenzielle als auch für parallele Ansteuerung der Antennenkeulen wird eine deutliche Leistungssteigerung ermittelt. Diese Verbesserungen hängen maßgeblich von der Verfügbarkeit geeigneter MMICs und einer zuverlässigen Aufbau- und Verbindungstechnik ab. Das vorliegende Frontend-Konzept kann auf Grund seiner Flexibilität leicht an derlei zukünftige Entwicklungen angepasst werden.

  4. Das Alter ist der wichtigste Risikofaktor der postoperativen erektilen Dysfunktion nach radikaler nerverhaltender Prostatektomie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gruschka M

    2009-01-01

    Full Text Available Die radikale Prostatektomie ohne Nerverhalt geht mit Impotenz einher. Bei nerverhaltendem Vorgehen kann das Risiko der erektilen Dysfunktion gesenkt, aber nicht ausgeschlossen werden. Die präoperative Beratung der Patienten erfordert bei nerverhaltender Prostatektomie die Kenntnis der Faktoren, die Einfluss auf die postoperative Potenz haben. Patienten & Methoden: 110 Patienten antworteten 24 Monate nach radikaler perinealer nerverhaltender Prostatektomie auf einen per Post übermittelten Fragebogen. Die Patienten wurden, entsprechend dem Erection Hardness Score, nach der Rigidität ihrer Erektionen befragt. Überwiegend erfolgte der Nerverhalt unilateral (104/110. Verschiedene potenzielle Risikofaktoren (Alter, Qualität der präoperativen Erektion, Serum-PSA, Gleason-Score, Tumorvolumen, Prostatavolumen, adjuvante Strahlentherapie, ASA-Score, Chronic Disease Score [CDS], arterielle Hypertonie, Hypercholesterinämie, Diabetes mellitus, KHK, Nikotinkonsum wurden univariat mit der postoperativ erzielten Potenz korreliert. Multivariat wurden dann jene Parameter untersucht, die in der univariaten Analyse einen signifikanten (p ≤ 0,05 oder einen tendenziellen Zusammenhang (p ≤ 0,2 mit der postoperativen erektilen Funktion aufwiesen. Ergebnisse:Das Alter (p 0,001 und der ASAScore (p = 0,018 waren in der univariaten Analyse negative Prädiktoren der postoperativen Potenz. In der multivariaten Analyse war lediglich das Alter (p = 0,028 von signifikanter Bedeutung. Mit jedem Lebensjahr der Männer steigt das Risiko einer um eine Stufe im EHS schlechteren Erektion um das 1,128-Fache an. Bei einem Altersunterschied von 10 Jahren ist das Risiko eines postoperativ schlechteren Erektionsvermögens um den Faktor 3,334 erhöht, bei einem um 20 Jahre höheren Alter beträgt dieser Faktor 11,121. Diskussion & Praxisrelevanz: Das Lebensalter der Patienten wurde im Einklang mit der Literatur als signifikanter Faktor für die postoperative Potenz identifiziert

  5. Investigations of co-combustion of plastics in a coal dust furnace; Untersuchungen zur Mitverbrennung von Kunststoffen in einer Kohlestaubfeuerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gerhardt, T.; Spliethoff, H.; Hein, K.R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD); Christill, M.; Kicherer, A.; Seifert, H. [BASF AG, Verfahrenstechnik-ZET/EH-L544, Ludwigshafen am Rhein (Germany)

    1996-12-31

    In a cooperation project of the Institute of Process Engineering and Power Plant TEchnology (IVD) at the University of Stuttgart and the BASF AG, investigations of co-combustion of plastic material in a coal dust furnace were carried out. The central question of the research work was the ignition and burnout of the particles in dependence of the residence time in the hot part of the furnace. Particle sizes were varied with the aim to define the largest possible particle size in order to minimize the cost of fuel preparation by grinding. On the other hand, tests were made with pure materials and synthetic mixtures of these in order to characterize the influence of different types of plastic. The investigations showed that plastics are suited as fuels for coal dust furnaces, and that the cost of fuel preparation can be reduced to an acceptable level. With polyethylene, which is difficult to ignite, an upper particle size limit of 1.25 to 1.5 mm was reached in the IVD test stand. In industrial applications with a different burner arrangement, even better results may be expected. (orig/AKB) [Deutsch] In einer Zusammenarbeit zwischen dem Institut fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD) der Universitaet Stuttgart und der BASF AG wurden Versuche zur Coverbrennung von Kunststoffen in einer Kohlenstaubfeuerung durchgefuehrt. Im Mittelpunkt der Untersuchungen standen Zuendung und Abbrand der Kunststoffpartikel in Abhaengigkeit von der Verweilzeit im heissen Bereich der Brennkanner. Variiert wurden hierzu zum einen die Partikelgroessen mit dem Ziel, den Aufbereitungsaufwand durch Zerkleinerung zu minimieren. Zur Charakterisierung der Einfluesse verschiedener Kunststoffarten wurden die Versuche mit unterschiedlichen Reinkunststoffen und synthetischen Mischungen durchgefuehrt. Die Versuche zeigen, dass sich Kunststoffe mit vertretbarem Mahlaufwand in der Staubfeuerung einsetzen lassen. Am Beispiel des Polyethylen, eines der thermogravimetrischen Analyse nach relativ

  6. Cooling of high temperature superconductors below 60 K by means of a two-stage cryogenic mixed refrigerant cascade; Kuehlung von Hochtemperatursupraleitern unterhalb von 60 K mittels einer zweistufigen Gemischkaeltekaskade

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kochenburger, T.M. [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Karlsruhe (Germany). Inst. fuer Technische Thermodynamik und Kaeltetechnik (ITTK); Grohmann, S. [Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Karlsruhe (Germany). Inst. fuer Technische Thermodynamik und Kaeltetechnik (ITTK); Karlsruher Institut fuer Technologie (KIT), Eggenstein-Leopoldshafen (Germany). Inst. fuer Technische Physik (ITEP)

    2015-07-01

    praktische Einschraenkungen. Zudem ist eine weitere Erniedrigung der Kuehltemperatur unter 60 K wuenschenswert, um die Stromdichte in den Supraleitern weiter erhoehen zu koennen. Zweistufige Gemischkaeltekaskaden bieten das Potential zu einer zuverlaessigen und leicht skalierbaren Alternative fuer die Kaelteerzeugung in diesem Temperaturbereich. Die erste Stufe des betrachteten Prozesses besteht aus einem klassischen Gemischkaeltekreislauf zur Vorkuehlung auf 120 K. Die zweite Stufe operiert im Tieftemperaturbereich bis 55 K mit einer Mischung aus Stickstoff, Sauerstoff und Neon bei hohen Druecken. In diesem Beitrag wird anhand experimenteller Daten die Leistung von brennbaren und unbrennbaren Gemischen in der Vorkuehlstufe verglichen. Die Anwendbarkeit verschiedener Zustandsgleichungen zur Modellierung des Phasenverhaltens der Gemische wird diskutiert.

  7. Nonlinear dynamics in chemical processes. Project A: Locally distributed periodic processes. Sub-project A3I: Catalitic afterburning. Nonlinear periodic front travelling processes. Final report; Nichtlineare Dynamik bei chemischen Prozessen. Projekt A: Oertlich verteilte periodische Prozesse. Teilprojekt A3I: Katalytische Nachverbrennung im Zirkulationsreaktor. Nichtlineare periodische Frontwanderungsprozesse. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Richter, M.; Reinhardt, H.J.; Roschka, E.

    1998-01-31

    The catalytic conversion of a HC/CHC mixture in a travelling reaction front was investigated in order to apply the circulation reactor principle to the catalytic afterburning of CHC-burdened off-gas. The sub-project `circulating reaction zones` comprised a model-supported analysis and synthesis for establishing process control concepts using the methods of nonlinear dynamics. The experiment showed that the circulation reactor adjusts to different states of operation autonomously. The region of stable oscillation shifts as a result of (reversible) deactivation of the catalyst. With suitable process control measures, the position-dependent maximum temperature of the circulating reaction front can be kept within the catalyst-specific limiting values for total oxidation resp. catalyst damage. On the basis fo the investigations, a technically mature concept for use of the circulation reactor for decomposition of hard-to-crack pollutants was obtained provided that a suitable catalyst is available. The main field of application is the catalytic afterburning of varying pollutant volumes in low-volume off-gas streams in order to make use of the autonomous adaptation of the reactor to a new operating state in case of changing reaction conditions. [Deutsch] Im Rahmen dieses Teilprojektes wurde die katalytische Zersetzung eines Kohlenwasserstoff-Chlorkohlenwasserstoff-Gemischs in wandernder Reaktionsfront untersucht, um das Prinzip des Zirkulationsreaktors auf die katalytische Nachverbrennung von CKW-haltigen Abgasen anzuwenden. Im Teilprojekt `Zirkulierende Reaktionszonen` erfolgte die modellgestuetzte Analyse und Synthese zur Ableitung von Prozessfuehrungskonzepten mit den Methoden der nichtlinearen Dynamik. Bei den Versuchen konnte ein autonomes Einschwingen des Zirkulationsreaktors auf verschiedene Betriebszustaende experimentell nachgewiesen werden. Der Bereich stabiler Oszillation verschiebt sich infolge (reversibler) Desaktivierung des Katalysators. Mit geeigneten

  8. Viscosity and thermal conductivity of the alternative refrigerant 1,1-difluorethane (R152a); Viskositaet und Waermeleitfaehigkeit des alternativen Kaeltemittels 1,1-Difluorethan (R152a)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krauss, R. [Inst. fuer Technische Thermodynamik und Thermische Verfahrenstechnik, Univ. Stuttgart (Germany); Stephan, K. [Inst. fuer Technische Thermodynamik und Thermische Verfahrenstechnik, Univ. Stuttgart (Germany)

    1995-12-31

    kritische Anomalie aufweisen, konnten nicht in die Auswertung einbezogen werden. Die Restgroesse der Waermeleitfaehigkeit musste in zwei Gleichungen, eine fuer das unterkritische und eine fuer das ueberkritische Gebiet, unterteilt werden. Im Gegensatz dazu konnte die Restgroesse der Viskositaet mit einer das gesamte fluide Zustandsgebiet umfassenden Funktion dargestellt werden. Die Auswertung zeigt teilweise betraechtliche Inkonsistenzen zwischen den Messreihen verschiedener Labors auf, die sich nicht mit den von den Autoren angegebenen Messunsicherheiten erklaeren lassen. (orig.)

  9. Percutaneous mechanical atherectomy for treatment of peripheral arterial occlusive disease; Perkutane mechanische Atherektomie zur Behandlung der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buecker, A.; Minko, P.; Massmann, A.; Katoh, M. [Universitaetsklinikum des Saarlandes, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Homburg (Germany)

    2010-01-15

    Blutversorgung durch chirurgische oder minimalinvasive Verfahren. Unter den letzteren Therapieoptionen koennen die Ballondilatation und Stentung als die meist verbreiteten Techniken angesehen werden. Aber auch juengere Techniken wie der Einsatz von Kryoplastie, Laserangioplastie, medikamentenbeschichteten Stents oder Ballons sowie Brachytherapie oder die Atherektomie werden eingesetzt, wobei die Auflistung keinen Anspruch auf Vollstaendigkeit erhebt. Die Vielzahl der verschiedenen Behandlungsmethoden bel