WorldWideScience

Sample records for nutzen aus sicht

  1. Benefits of a quality management system from a manufacturer`s viewpoint; Aus der Sicht des Herstellers: Nutzen eines QM-Systems

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dreizler, R.

    1996-04-01

    The author reports on the benefits of a quality management system from the viewpoint of a manufacturer who has manufactured and distributed atmospheric burners and gas burners with a blower for 30 years and who is active in the gas industry. This medium-sized company with 50 staff and 25 agents in Germany with 250 employed decided 2 1/2 years ago to introduce a quality management system according to ISO 9000. The DIN/European Standard ISO 9000 is a collection of different quality management systems. The only appropriate quality management system for this gas appliance manufacturer was DIN ISO 9001, as it covers also the sector of design and development. (orig.) [Deutsch] Ich moechte ueber den Nutzen eines Qualitaetsmanagement-Systems aus Sicht eines Herstellers berichten, der sich seit 30 Jahren mit der Herstellung und dem Vertrieb von atmosphaerischen Brennern und Gasgeblaesebrennern beschaeftigt und in der Gaswirtschaft taetig ist. Vor ueber 2 1/2 Jahren haben wir uns als mittelstaendischer Betrieb mit 50 Mitarbeitern und einer Aussendienstorganisation von 25 inlaendischen Vertretern mit ca. 250 Beschaeftigten entschlossen, ein Qualitaetsmanagement-System nach ISO 9000 bei uns einzufuehren. Bei der DIN EN ISO 9000 handelt es sich um einen Sammelbegriff von verschiedenen Qualitaetsmanagement-Systemen. Fuer uns als Hersteller von Gasgeraeten kam nur die DIN EN ISO 9001 in Frage, da hier auch das Element fuer Entwicklung und Design enthalten ist. (orig.)

  2. ESWL aus der Sicht des Osteologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tischer T

    2004-01-01

    Full Text Available In der Urologie hat die Zertrümmerung von schmerzhaften Nierensteinen mittels extrakorporaler Stoßwellen die nicht-invasive Therapie von Nierensteinen revolutioniert. Dieses erfolgversprechende Konzept wurde vor über 15 Jahren in der Orthopädie aufgegriffen. Dabei wurde versucht, die verzögerte Knochenbruchheilung durch Stimulation der Knochenenden mit Hilfe fokussierter extrakorporaler Stoßwellen zu beschleunigen. Im folgenden wurde dieses Verfahren erfolgreich zur Behandlung von Knochenbruchheilungsstörungen, der Tendinitis calcarea, der Epicondylitis radialis humeri und der Fasciitis plantaris eingesetzt. Dabei ist – anders als bei der Nierensteinzertrümmerung – nicht die Zerstörung von Hartgewebe für den Wirkmechanismus verantwortlich. Lange Zeit waren die Kenntnisse sowohl über die Wirkmechanismen extrakorporaler Stoßwellen am Knochen, als auch über mögliche unerwünschte Nebenwirkungen nur eingeschränkt verfügbar. In den letzten Jahren sind jedoch viele neue Studien publiziert worden. Die vorliegende Arbeit faßt den entsprechenden gegenwärtigen Kenntnisstand über die Wirkung extrakorporaler Stoßwellen auf den Knochen aus tier- und zellkulturexperimentellen Grundlagenuntersuchungen zusammen. Insbesondere in bezug auf mögliche unerwünschte Nebenwirkungen der ESWT haben die bisher durchgeführten Untersuchungen wertvolle Hinweise ergeben. Darüber hinaus konnten in jüngster Zeit erste Ergebnisse bezüglich der molekularen Wirkweise extrakorporaler Stoßwellen am Stütz- und Bewegungsapparat vorgelegt werden, die ein komplexes Bild der tatsächlichen Vorgänge erahnen lassen. Durch eine Intensivierung der tierexperimentellen Grundlagenforschung zur ESWT wird es möglich sein, in naher Zukunft eine breit abgesicherte, experimentell-wissenschaftliche Grundlage zum Einsatz extrakorporaler Stoßwellen am Stütz- und Bewegungsapparat zu erarbeiten.

  3. Die Hauptsätze der Thermodynamik: Eine Neubetrachtung aus systemwissenschaftlicher Sicht mit Konsequenzen

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Seit ihrer Erkenntnis und Formulierung im Rahmen der Ausarbeitung der Thermodynamik zeigte sich, dass der Geltungsbereich der sog. Hauptsätze weit über die Grenzen der Thermodynamik im engeren Sinne herausreicht - sie sind offenbar das Fundament aller materiellen Prozesse. Unverständlich bleibt aber, dass der 3. Hauptsatz gegenüber den ersten beiden untergewichtet ist, ein 'Schattendasein führt'. Aus systemtheoretischer Sicht muss es für eine allgemeine Beurteilung beliebiger Prozesse 3 Betra...

  4. Karotisstenose-S3-Leitlinien: Aus der Sicht des Interventionisten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Deutschmann H

    2013-01-01

    Full Text Available Die S3-Leitlinien zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge der extrakraniellen Karotisstenose bewerten sowohl die endovaskuläre Stentbehandlung (CAS als auch die chirurgische Endarteriektomie (CEA im Lichte der in den Jahren zuvor durchgeführten großen randomisierten klinischen Studien. Dabei wird die derzeit vorhandene wissenschaftliche Evidenz berücksichtigt. Aus den Leitlinien geht hervor, dass die CEA symptomatischer Stenosen geringfügig sicherer ist, was die unmittelbaren periinterventionellen Komplikationen wie ipsilateraler Schlaganfall und Mortalität betrifft. Längerfristig sind sowohl CEA als auch CAS gleichermaßen effektiv zur Prävention eines Rezidivschlaganfalles. Die CAS asymptomatischer Stenosen „kann“ in Zentren durchgeführt werden, in denen das periprozedurale Risiko für Schlaganfall und Tod 3 % liegt, vorzugsweise jedoch nur bei Patienten 70 Jahren und erhöhtem chirurgischen Risiko. Für die CAS der symptomatischen Karotisstenose gilt Ähnliches wie für die asymptomatische Stenose. Erfahrene Zentren (Komplikationsrate 6 % können, unter Berücksichtigung allfälliger zusätzlicher Risiken (z. B. ungünstige Anatomie, ihren Patienten die CAS anbieten, auch wenn keiner der zusätzlichen Faktoren, die gegen eine CEA sprechen, vorliegt. Zusätzlich scheint das unmittelbar perioperative Herzinfarktrisiko bei der CAS geringer zu sein als bei der CEA. Die CAS hat auch einen hohen Stellenwert bei der Behandlung von Tandemstenosen, bei bilateralen hochgradigen Stenosen sowie bei Akutverschlüssen, bei denen eine mechanische Thrombektomie zur Revaskularisation des intrakraniellen Gefäßverschlusses notwendig ist. Letztlich bewegen wir uns immer stärker auf eine individualisierte, stark an die Patienten angepasste Therapie hin. Der Expertise des Interventionszentrums sowie der sorgfältigen präinterventionellen Bildgebung mittels Ultraschall, CT- oder MR-Angiographie kommen in diesem Kontext eine besondere Bedeutung zu.

  5. Integratives versus traditionelles Lernen aus Sicht der Studierenden [Integrative vs. Traditional Learning from the Student Perspective

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kadmon, Guni

    2011-05-01

    CuMed beinhaltet interaktive, fallbasierte Kleingruppenseminare, Fertigkeiten- und Kommunikationstraining, Problem-orientiertes Lernen, studentische Fallbearbeitungen und -präsentationen sowie Unterricht am Krankenbett. Die Dozenten werden didaktisch geschult. Das vorangegangene traditionelle Curriculum basierte dagegen auf Vorlesungen und lediglich zwei Wochenstunden praktischen Unterrichts am Krankenbett. Ziel: Die vorliegende Arbeit analysiert den Beitrag didaktischer Merkmale des traditionellen und Reformcurriculums sowie der aktiven Mitarbeit der Studierenden zum Lernerfolg aus Sicht der Studierenden. Methode: Differenzierte studentische Evaluationen der chirurgischen Lehrveranstaltungen zwischen 1999 and 2008 wurden mittels Korrelations- und Regressionsanalysen untersucht.Ergebnisse: Das Engagement der Dozenten, ihre Fähigkeit, Interesse zu wecken und Kompliziertes verständlich zu erklären, der Beitrag des Unterrichts zum Lernzuwachs, die Unterrichtsqualität und besonders die geförderte Mitarbeit wurden in HeiCuMed signifikant besser bewertet als im traditionellen Curriculum. Die Abhängigkeit des subjektiven Lernzuwachses von der didaktischen Qualität war hingegen in beiden Curricula gleich. Die geförderte studentische Mitarbeit erwies sich als wichtig für den subjektiven Lernzuwachs in den Seminaren und Praktika von HeiCuMed und für die evaluierte Qualität der Praktika aber nicht für den Lernzuwachs im traditionellen Curriculum. Schlussfolgerung: Die Ergebnisse stehen im Einklang mit psychologisch-pädagogischen Erkenntnissen, dass integrative Lehrmethoden mehr zum Lehr- und Lernerfolg beitragen als der passive Wissenstransfer durch die traditionelle Vorlesung, und belegen die wichtige Bedeutung der didaktischen Kompetenz für den Lehrerfolg.

  6. Screening from the epidemiological point of view; Screening aus epidemiologischer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Becker, N. [Abteilung Klinische Epidemiologie, Deutsches Krebsforschungszentrum, Heidelberg (Germany)

    2002-08-01

    The scope of screening is to identify disease in a clinically inapparent stage in order to treat more effectively. However, the required application of a test to large subsets of the population implies risks which cannot be ignored. Thus, the introduction of a test for use in screening without previously established evidence of a benefit which exceeds potential harm by far cannot be justified. With regard to cancer, evidence of effectiveness has been proven for screening on cervical (Papsmear), breast (mammography) and colorectal (faecal occult blood test) cancer. The routine application of a screening procedure which has been proven effective provides the benefit in terms of mortality reduction seen in the trials only if the entire screening chain, from the test over potentially required assessment to treatment, is offered with highest quality and is under permanent quality control. (orig.) [German] Screening verfolgt das Ziel, Krankheit in einer klinisch inapparenten Fruehform zu erkennen und dadurch einer effektiveren Behandlung zuzufuehren. Die damit verbundene Anwendung eines Tests auf eine grosse Zahl von Personen ist allerdings zwangslaeufig mit nicht vernachlaessigbaren Risiken verbunden. Die Einfuehrung eines Tests zu Screeningzwecken ohne vorherigen zweifelsfreien wissenschaftlichen Nachweis eines die moeglichen Risiken bei weitem uebersteigenden Nutzens ist daher nicht zu rechtfertigen. Bezueglich boesartiger Neubildungen wurde ein derartiger Effektivitaetsnachweis bisher fuer Screening bei Gebaermutterhalskrebs (Pap-Abstrich), Brustkrebs (Mammographie) und kolorektale Tumoren (Okkultbluttest) erbracht. Der Routineeinsatz eines als effektiv nachgewiesenen Screeningverfahrens erbringt jedoch nur dann den in den jeweiligen Studien gefundenen Nutzen (Senkung der Sterblichkeit an der betreffenden Krankheit), wenn die gesamte Screeningkette, beginnend vom eigentlichen Test ueber eventuell erforderliche Folgeuntersuchungen bis zur Therapie, mit hoechster

  7. Damage in wind power systems from an insurance companie's view; Schaeden an Windenergieanlagen aus Sicht des Versicherers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sensen, Edgar [Gothaer Allgemeine Versicherung AG, Koeln (Germany)

    2010-07-01

    Gothaer Versicherung AG has been accompanying renewable energy projects for about 15 years. Technical developments in this field were very rapid - too rapid for detailed prototype tests. This applies in particular to modular powertrains where transmissions, generators and rotors are the components that are damaged most frequently. As electronic control units are installed more frequently, damage is encountered here, too. Most cases of damage are the result of insufficient protective technology. The contribution presents a multitude of damage cases and damage causes. [German] Die Gothaer Versicherung AG ist seit 15 Jahren auf dem Gebiet der regenerativen Energien aktiv begleitend taetig. In dieser Zeitspanne ist die Entwicklung von Windenergieanlagen rasant vorangeschritten. Aus heutiger Sicht zu schnell, da keine ausreichende Erprobung von entwickelten Prototypen durchgefuehrt wurde. Insbesondere ist der modular aufgebaute Antriebsstrang zu erwaehnen. Nach wie vor bilden die Hauptkomponenten des Triebstranges wie z.B. Getriebe, Generator und Rotor die Schadensschwerpunkte. Durch die Zunahme der elektronischen Regeleinheiten stellen sich auch in diesen Bereichen zunehmend Schaeden ein. Sie sind zum Teil auf eine unzureichende Schutztechnik zurueckzufuehren. In diesem Beitrag wird eine Vielzahl von Schadensbildern und Schadensursachen aufgefuehrt.

  8. Environment and cancer as seen by the population of Austria; Umwelt und Krebs aus der Sicht der oesterreichischen Bevoelkerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wallner, P.; Haidinger, G. [Vienna Univ. (Austria). Inst. fuer Krebsforschung

    1999-04-01

    The public perception of the importance of environmental factors for carcinogenesis was investigated in a representative sample of Austrians (n=2073) who in 1995 were {>=} 15 years of age. Results show that about 60% of the respondents attribute great importance to environmental pollution as a cause for cancer development. Only smoking ranks higher. Approximately 56% of the respondents rate toxic agents in the workplace to be of great importance. In the case of pesticide residues this is true for 50% and in the case of passive smoking for 44%. High voltage power lines, `earth rays` and `water veins` are rated to be of great importance by about 25% of the respondents. The ratings of women and men do not differ except for the last two esoteric factors, with women giving more importance to them. The survey shows that the role of environmental factors in cancer development is overestimated. A better information of the public about the various cancer risks seems to be necessary. It should be based on the recommendations concerning risk communication, risk didactics and risk comparisons. (orig.) [Deutsch] Mit der vorliegenden Untersuchung sollte erhoben werden, welche Bedeutung aus Sicht der oesterreichischen Bevoelkerung Umweltfaktoren bei der Krebsentstehung zukommt. Im Rahmen der Oesterreichischen Krebsumfrage 1995 wurde eine repraesentative Stichprobe der Bevoelkerung {>=} 15 Jahre (n=2073) befragt. Rund 60% der Respondenten messen der Umweltverschmutzung grosse Bedeutung fuer die Krebsentstehung zu, sie wird damit nach dem Rauchen als wichtigster Faktor angesehen. Die Schadstoffbelastung am Arbeitsplatz hat fuer 56% der Befragten grosse Bedeutung, Pestizide in Lebensmitteln fuer 50% und Passivrauchen fuer 44%. Jeweils ungefaehr 25% der Respondenten messen Hochspannungsleitungen, Erdstrahlen und Wasseradern grosse Wichtigkeit zu. Lediglich Erdstrahlen und Wasseradern haben fuer Frauen groessere Bedeutung als fuer Maenner. Die Ergebnisse der Befragung zeigen, dass

  9. Time-lapse-Embryomonitoring und Oozytenvitrifikation: Neue Verfahren in der Reproduktionsmedizin aus ethischer Sicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kreß H

    2013-01-01

    Full Text Available Zurzeit zeigt sich der stetige technische Fortschritt der Reproduktionsmedizin an zwei neuen Verfahren. Es geht um die Möglichkeit, außerkörperlich erzeugte Embryonen in neuartigen Inkubatorsystemen zu beobachten (Time-lapse-Monitoring, und um die Kryokonservierung von Eizellen (Oozytenvitrifikation. Das Einfrieren von Eizellen kann in Frage kommen, wenn eine Frau einen Kinderwunsch aus persönlichen oder sozialen Gründen auf einen späteren Zeitpunkt verschieben möchte („social egg freezing“ oder wenn sie sich aus Krankheitsgründen einer keimzellschädigenden Behandlung aussetzen lassen muss (medizinisch indizierte Vitrifikation. Der Artikel beleuchtet diese unterschiedlichen Handlungsoptionen unter ethischen Aspekten. Er wägt jeweils ihre normative Verträglichkeit, ihre Humanverträglichkeit und ihre Sozialverträglichkeit ab und hält sie – bei manchen Differenzen, die im Einzelnen bestehen – insgesamt für ethisch vertretbar. Für konkrete Entscheidungen kommt es auf den Einzelfall und auf die Einzelumstände an.

  10. Die endovaskuläre Therapie der Karotisstenose aus Sicht des Angiologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schillinger M

    2004-01-01

    Full Text Available Die Stentangioplastie bei hochgradiger Karotisstenose wurde kürzlich in der Behandlung von chirurgischen Hochrisikopatienten etabliert. Die Komplikationsrate des Eingriffes scheint mit dem bisherigen Goldstandard "Karotis-Endarteriektomie" vergleichbar zu sein und konnte vor allem durch den Einsatz von speziellen Kathetersystemen und zerebralen Protektionssystemen in den letzten Jahren entscheidend verbessert werden. Dennoch fehlen derzeit Langzeitdaten in bezug auf die Offenheitsraten der Stents und dem Auftreten von ipsilateralem Schlaganfall, sodaß eine Anwendung außerhalb von Studien derzeit noch nicht gerechtfertigt erscheint. Geht man jedoch davon aus, daß die laufenden randomisierten Studien Gleichwertigkeit von Stentangioplastie und Endarteriektomie zeigen, könnte die Methode in Zukunft als therapeutische Alternative in einem allgemeinen Patientengut eingesetzt werden. Die Umsetzung von Qualitätsstandards im Karotisstenting, die Identifikation von Risikopatienten und eine systematische Ausbildung des Interventionisten sind derzeit wichtige Schwerpunkte.

  11. Extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT aus orthopädischer und traumatologischer Sicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Auersperg V

    2004-01-01

    Full Text Available Die ESWT ist eine derzeit sehr intensiv erforschte Therapieform und im Vergleich mit anderen Therapien auch durchaus hohen EBM-Kriterien entsprechend. Die Wirkungsweise der ESWT ist bis heute nicht ganz geklärt, aus den bisher durchgeführten Untersuchungen (meist Tierversuche lassen sich folgende Wirkungen unterscheiden: ● Zerreißungen (Steindesintegration, Knochenfissuren, Gewebszerreißung ● Kavitation (mit Bildung von Jet streams und freien Radikalen ● Thermische und chemische Effekte ● Molekularbiologische und zelluläre Veränderungen ● Hyperstimulationsanalgesie (gate-control-Mechanismus Diese Wirkungen rufen sehr komplexe Veränderungen im Gewebe hervor, die beispielsweise zur Knochenneubildung führen, aber auch Neoangiogenese und Nervenveränderungen, die beim Verständnis der Effekte der ESWT an den Weichteil-Indikationen durchaus auch Erklärungshilfen sind. Die meisten, bisher veröffentlichten, klinischen Studien haben biometrische Mängel und ihre Ergebnisse sind sehr kontrovers. Die angeführten Indikationen sind die am meisten erforschten und sollen hier bewertet werden. Da für weitere Indikationen die Studien-Daten so spärlich sind, werden sie hier nicht diskutiert. Die Indikationen mit statistisch signifikant guten Behandlungsergebnissen sind: ● Die Tendinitis calcarea (mit niedrigenergetischer und hochenergetischer ESWT ● Die Fasciitis plantaris mit und ohne plantarem Fersensporn (mit niedrigenergetischer und hochenergetischer ESWT ● Die Epicondylitis humeri lateralis (mit niedrigenergetischer und hochenergetischer ESWT ● Verzögerte Knochenbruchheilung (mit hochenergetischer ESWT ● Pseudoarthrosen (mit hochenergetischer ESWT Für die Durchführung, die Anzahl der Impulse und die Intervallänge zwischen den ESWT-Sitzungen läßt sich keine Regel ableiten, dies wird sich vernünftigerweise hauptsächlich an den lokalen Gegebenheiten orientieren. Die bisher (als Richtlinie der ISMST von 2000 → http

  12. Reproduktionsmedizin (aus katholischer Sicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mieth D

    2011-01-01

    Full Text Available Die katholische Position ist nicht exklusiv religiös begründet, vielmehr auf allgemein einsichtige Vernunftgründe hin angelegt. Frauenbelastung und Lebensrechte sind die Bezugspunkte der Argumentation. Dabei wird reklamiert, die Betroffenheit durch Schicksale nicht einseitig an möglichen Erfolgen, sondern auch an möglichen Misserfolgen zu messen. Kinderwünsche erscheinen als negatives, nicht als positives Recht. Wertungswidersprüche in der rechtlichen Regelung von Schwangerschaftsabbrüchen und in der genetischen Frühselektion (PID bestehen nicht, wenn man den Unterschied in der antefaktischen Planung beachtet. Wichtig wäre, vorgeburtliche Rechte zu sichern und Menschenwürde nicht für menschliche Lebewesen zu unterscheiden.

  13. Virtuelle Patienten: Wie werden sie aus Sicht von Medizinstudierenden am besten eingesetzt? [Virtual patients: Which kind of teaching method is most attractive to medical students?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Riemer, Martin

    2013-11-01

    Full Text Available [english] “Virtual Patients” (VPs enable medical students to simulate a patient encounter before their first real patient contact. Later they can also be used to assess and train students’ abilities to recognize and treat selected diseases. This is especially valuable as medical schools are normally linked to maximum medical care hospitals with increasing difficulties to present patients with less serious medical conditions to their students . Five different approaches were taken to find out which is the best way to use VPs in medical education. From the student’s points of view best results can be achieved in the majority of cases when students worked in groups of two up to about ten. [german] „Virtuelle Patienten“ (VP ermöglichen es Medizinstudierenden eine Begegnung mit Patienten zu simulieren, bevor sie ihren ersten realen Patientenkontakt haben. Später im Studium können VP genutzt werden, um ausgewählte Krankheiten zu erkennen oder deren Behandlung zu üben. Dies ist besonders wichtig, weil in Ausbildungskrankenhäusern der Maximalversorgung immer weniger Patienten mit normalen Erkrankungen als Beispiel für die Studierenden zu finden sind . Fünf verschiedene Ansätze wurden genutzt um herauszufinden, auf welche Art man VP am besten in der medizinischen Ausbildung einsetzen kann. Aus der Sicht der Studierenden können in der Mehrzahl der Fälle die besten Ergebnisse erzielt werden, wenn Studierende in Gruppen von zwei bis zu ungefähr zehn Personen unterrichtet werden.

  14. Recycling systems and material flows from the viewpoint of thermal waste treatment; Kreislaufwirtschaft- und Stoffstrombetrachtungen aus Sicht der thermischen Abfallbehandlung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johnke, B. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany); Mast, P.G. [Tauw Umwelt GmbH, Berlin (Germany)

    1998-09-01

    Material stream analysis can serve as a basis for decisions on which materials should be kept in circulation, and in what quantity, and which materials it is better to remove from the recycling system and dispose of as waste. Wastes destined for disposal are mostly transferred to waste treatment plants and landfills. The role of thermal treatment as part of the disposal system is to destroy or decompose organic pollutants contained in the waste, concentrate and remove inorganic pollutants, make the heat arising during the treatment process available for use as energy, and make the greatest possible physical use of the treatment residues. The present paper reviews the current regulations for the promotion of recycling and investigates selected material streams and the fate of these materials. In connection with the residue quality of household waste incineration slag as a thermal waste treatment product it also considers the influence of waste management measures on wastes destined for disposal. [Deutsch] Stoffstrombetrachtungen koennen als Grundlage fuer Entscheidungen dienen, welche Stoffe in welchem Umfang im Kreislauf verbleiben oder wieder integriert werden sollten und welche besser als Abfall zur Beseitigung aus dem Kreislaufsystem auszuschleusen sind. Fuer Abfaelle zur Beseitigung wird diese Aufgabe i.d.R. von thermischen Abfallbehandlungsanlagen und Deponien uebernommen. Im Rahmen der Entsorgung kommt der thermischen Behandlung dabei die Aufgabe zu, die im Abfall zur Beseitigung enthaltenen organischen Schadstoffe zu zerstoeren oder abzubauen, anorganische Schadstoffe aufzukonzentrieren und auszuschleusen, die bei dem Behandlungsprozess entstehende Waerme einer weitgehenden Energienutzung zuzufuehren und die Rueckstaende aus der Behandlung so weit wie moeglich stofflich zu verwerten. Nachfolgend sollen insbesondere die Regelungen zur Unterstuetzung der Kreislaufwirtschaft, ausgewaehlte Stofffluesse und der Verbleib dieser Stoffe und Materialien und der

  15. Therapeutic relevance of HRCT findings from a pneumological viewpoint; Therapeutische Relevanz des HRCT-Befundes aus pneumologischer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Suchy, R. [Klinik Donaustauf, Zentrum fuer Pneumologie, Donaustauf (Germany); Pfeifer, M. [Klinik Donaustauf, Universitaetsklinikum Regensburg, Krankenhaus Barmherzige Brueder Regensburg, Donaustauf (Germany)

    2014-12-15

    semiquantitative evaluation of the extent of the disease on HRCT > 20 % is useful for identifying patients who require treatment. (orig.) [German] Die hochaufloesende CT (''high-resolution CT'', HRCT) ist der Goldstandard der bildgebenden Diagnostik bei der Abklaerung interstitieller Lungenerkrankungen (ILD), wobei sie richtungsweisende Befunde, ggf. eine favorisierte Verdachtsdiagnose liefert und das differenzialdiagnostische Spektrum einengt. Ausserdem ist sie wichtig zur Planung der weiteren invasiven Abklaerung mittels Bronchoskopie, bronchoalveolaerer Lavage sowie transbronchialer und ggf. chirurgischer Lungenbiopsie. Die Diagnose hinsichtlich der vorliegenden ILD wird im Gesamtkontext saemtlicher erhobener Untersuchungsergebnisse interdisziplinaer im ILD-Board gestellt, welches aus erfahrenen Kollegen der Pneumologie, Radiologie und Pathologie besteht. Exemplarisch wird die Therapie 5 verschiedener Lungenfibrosen dargestellt: Bei der exogen allergischen Alveolitis (EAA) hat die strenge Allergenexpositionsprophylaxe oberste Prioritaet. Die kryptogen organisierende Pneumonie spricht in der Regel gut auf eine Prednisolontherapie an, wobei von einer Gesamttherapiedauer von 6 bis 12 Monaten auszugehen ist. Im Falle einer Sarkoidose wird die Therapie von der Organbeteiligung sowie der funktionellen Einschraenkung abhaengig gemacht, aber keine ''Kosmetik'' der CT-morphologischen Veraenderungen per se vorgenommen. Im Allgemeinen besteht eine Therapieindikation bei einer ernsthaften oder progredienten Erkrankung. Bei der idiopathischen Lungenfibrose (IPF) ersetzt das HRCT-Muster der definitiven ''usual interstitial pneumonia'' (UIP) die chirurgische Lungenbiopsie. Die Diagnose IPF kann allerdings erst nach sorgfaeltigem Ausschluss bekannter Ursachen gestellt werden (chronische EAA, Asbestose, Lungenbeteiligung im Rahmen einer Kollagenose bzw. rheumatologischen Grunderkrankung, Medikamententoxizitaet). Die IPF kann mit dem

  16. NATO mission in Kosovo: historical backgrounds and informations of working as radiologist in the German field hospital; Der Kosovoeinsatz der NATO: Geschichtliche Hintergruende und Informationen zur Arbeit im Einsatzlazarett der Bundeswehr aus Sicht eines Radiologen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Voelk, M.; Danz, B. [Bundeswehrkrankenhaus Ulm (DE). Abt. VIII (Radiologie)

    2005-12-01

    The first part of this article describes how the NATO mission in Kosovo came into existence and focuses on the historical background and ethnical problems. The second part deals with the working conditions of a radiologist in the German field hospital in Prizren and focuses on the personnel and technical equipment in the radiological department. (orig.) [German] Der vorliegende Artikel befasst sich im 1. Teil mit den Hintergruenden, die zum Einsatz der NATO im Kosovo gefuehrt haben. Hierbei wird insbesondere auf die ethnischen und geschichtlichen Zusammenhaenge und Probleme eingegangen. Im 2. Teil wird aus der Sicht eines Radiologen im Einsatzland ueber die Arbeitsbedingungen im deutschen Einsatzlazarett in Prizren berichtet. Schwerpunkte liegen hier auf der personellen und technischen Ausstattung der radiologischen Abteilung. (orig.)

  17. Digitale Medien spielerisch nutzen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Cermak, Daniel

    2016-01-01

    Daniel Cermak-Sassenrath. Digitale Medien spielerisch nutzen. Invited article (formatted as an interview). In: Goethe-Institut, Brasilien. Spiele des Südens, 2016. Available online, https://www.goethe.de/ins/br/de/kul/sup/sds/sud/20824177.html.......Daniel Cermak-Sassenrath. Digitale Medien spielerisch nutzen. Invited article (formatted as an interview). In: Goethe-Institut, Brasilien. Spiele des Südens, 2016. Available online, https://www.goethe.de/ins/br/de/kul/sup/sds/sud/20824177.html....

  18. Was uns nicht umbringt, macht uns härter? Resilienzförderung bei armen Kindern aus Sicht des Capability-Ansatzes

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gutwald Rebecca

    2015-07-01

    Full Text Available Resilienz wird in der Psychologie und Sozialpädagogik häufig als positiv angesehen. In der Armutsbekämpfung ist diese Sichtweise durchaus nachvollziehbar, insbesondere in der Prävention von Kinderarmut: wenn Resilienz das ist, was ein Kind in die Lage versetzt, die Risiken und negativen Folgen von Armut besser zu bewältigen, scheint es sinnvoll, diese Fähigkeit bei Kindern zu fördern. Mein Beitrag befürwortet diesen Befund, plädiert aber dafür, dass die Resilienzdebatte der Untermauerung durch Argumente aus der praktischen Philosophie bedarf, da das, was häufig als Resilienz bezeichnet wird, nicht immer positiv zu bewerten ist. Ziel meines Beitrags ist es, den Resilienzdiskurs im Rahmen der Kinderarmutsbekämpfung in einer normativen Theorie zu verankern: im Capability Ansatz von Amartya Sen. Resilienz wird damit, so meine These, zu einem fundamental normativen Begriff. Mein Beitrag gliedert sich in drei Teile: Zuerst wird auf die Grundideen des CA und die Stellung von Kindheit darin eingegangen. Im zweiten Teil wird der Resilienzbegriff im Kontext von Kinderarmutsprävention charakterisiert. Der dritte Teil widmet sich den Verbindungslinien zwischen der Resilienzdiskussion und dem CA. Leitgedanke ist dabei, dass der CA die menschliche Handlungsfähigkeit als normativ grundlegend auszeichnet. Auf dieser Basis lässt sich überzeugend beurteilen, warum Armut bei Kindern höchst problematisch ist und welches Ziel in der Resilienzförderung verfolgt werden soll. Wie ich argumentieren werde, ist die Bereitstellung von capabilities auch die gerechtigkeitstheoretische Basis von Resilienzförderung in der Praxis. Der Beitrag schließt mit Impulsen, welche, so meine Hoffnung, für eine weitere Diskussion der Normativität von Resilienz dienlich sein können.

  19. Was sollen Lehrerinnen und Lehrer können? Anforderungen an den Lehrer/innenberuf aus Sicht von Lehrkräften und Ausbildungspersonen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Sabine Weiß

    2014-08-01

    Full Text Available Die Beschäftigung mit Anforderungen im Lehrer/innenberuf ist von einigen Defiziten geprägt. Besonders vernachlässigt ist die Artikulation von Anforderungen im Rahmen einer sozialen Praxis, die sich als wirkmächtig erweist. Lehrer/innen beklagen, dass ihre Einstellungen und Handlungskonzepte in wissenschaftlichen Untersuchungen nur ungenügende Berücksichtigung finden. In der vorgestellten Untersuchung wurden mit Lehrkräften sowie in der Lehrer/innenausbildung Tätigen schulartspezifische Anforderungsprofile für Lehrpersonen verschiedener Schularten erstellt. Dies geschah durch ermittelnde Gruppendiskussionen, die inhaltsanalytisch nach MAYRING ausgewertet wurden. In den Anforderungsprofilen zeigt sich einerseits ein schulartübergreifender Bereich, der vor allem soziale sowie an der Interaktion mit Schüler/innen orientierte Anforderungen umfasst. Andererseits sind schulartenbezogene Unterschiede im Anforderungsspektrum festzustellen, unter anderem eine hohe Gewichtung von Fachwissen im Gymnasium sowie von Stressresistenz im Grundschulbereich. Darüber hinaus zeigt sich, dass Anforderungen, z.B. Fachwissen und Kommunikationsfähigkeit, in verschiedenen Schularten zwar mit gleichen Begriffen benannt, aber unterschiedlich definiert und beschrieben werden. Aus den Profilen werden Entwicklungsaufgaben für (angehende Lehrkräfte abgeleitet. Der qualitative Zugang zum Forschungsfeld erwies sich als fruchtbar, sich der von Lehrer/innen häufig kritisierten Kluft zwischen der wissenschaftlichen und der praktischen Perspektive anzunähern, da deren Einstellungen und Handlungskonzepte im Sinne kollektiver Muster artikuliert werden. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1403201

  20. Ein Versuch, Naturverhältnisse aus feministischer Sicht zu interpretieren Another attempt to explain the natural environment from a feminist perspective

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Helga Purgand

    2002-07-01

    Full Text Available Mit dem vorliegenden Sammelband Geschlechterverhältnisse – Naturverhältnisse wird nach dem innovativen Beitrag der feministischen Debatte für umweltsoziologisches Denken gefragt und nach Überschneidungen, Grenzen und Zwischenräumen zwischen „Geschlecht“ und „Natur“ gesucht. In ihm wird der lobenswerte Versuch unternommen, einen Zusammenhang zwischen Geschlechter- und Naturverhältnissen herzustellen „die in der Umweltsoziologie bislang stark vernachlässigte feministische Diskussion und Geschlechterforschung einzubeziehen und als genderbezogene Perspektive zu etablieren“. (S. 9 Das Buch enthält Beiträge von 15 Autorinnen, die unterschiedliche Natur- und Geschlechtsverhältnisse facettenreich, überwiegend kreativ und theoretisch anspruchsvoll betrachten. Das Buch enthält Zugänge aus der allgemeinen Soziologie, den Sprach- und Kulturwissenschaften, aus politik- und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen. Den ausdrücklich formulierten Anspruch, von multi- zu einer inter-disziplinären Durchdringung zu gelangen, erfüllt es nur in Ansätzen (besonders mit der Einleitung und den theoretischen Problemexplikationen. Das zustande gekommene „Nach-, Zusammen- und Querdenken“ über Begriffe, Theorien und neuere Forschungsansätze (von Foucault über Butler bis zu Donna Haraway belegt die Notwendigkeit, die naturwissenschaftlichen Annahmen „immanent zu dekonstruieren“. Sehr aufschlussreich sind in diesem Zusammenhang die Beiträge von Irmgard Schultz, Elvira Scheich, aber auch von Mary Mellor und besonders von Paula-Irene Villa, die interessante und kreative Gedanken zur Klärung des Verhältnisses von Natur, Kultur und Geschlecht anbieten. Deutlich wurde, dass weiterhin ein kontroverses Ringen um angemessene konzeptionelle Fassungen von Geschlechts- und Naturverhältnissen und die Integration von Gender als zentraler analytischer Querschnitts-Kategorie nötig sind. Insgesamt ist dem Buch ist eine schnelle Verbreitung und

  1. Introduction of ecologically based heavy vehicle charges for road haulage. Assessment from the angle of German constitutional law and EU law: models, constraints, design options. Study of the report 200 96 130 UBA-FB-000217; Umweltorientierte Schwerverkehrsabgaben aus der Sicht des Verfassungs- und Europarechts: Modelle, Restriktionen, Gestaltungsoptionen. Studie zum Forschungsbericht 200 96 130 UBA-FB-000217

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klinski, S.

    2001-10-01

    The document contains a study commissioned by the German Federal Environment Office, (UBA), investigating the legal basis as well as constraints of new, ecologically based legislation envisaged by the German Federal Government for the transport sector. To put it in a nutshell: introduction of a kilometer-based road user charge for heavy goods vehicles, toll levels to be varied by vehicle weight and emission standards. Compliance with German constitutional law and the relevant law of the European Union is examined, and foreseeable non-compliance issues and conflicts in law are shown. Approaches will be outlined for solving legal obstacles by amending the German constitutional law and/or EU law and harmonizing the two legal systems. (orig./CB) [German] Aufgabe der Untersuchung ist es, im Einzelnen zu analysieren, welche Moeglichkeiten das uebergeordnete Verfasssungs- und Europarecht bereit haelt, um eine fuer das Territorium der Bundesrepublik geltende Schwerverkehrsabgabe zu erheben und diese moeglichst so auszugestalten, dass ein Maximum an umweltpolitisch motivierten Lenkungswirkungen und ein Minimum an umweltpolitisch bedenklichen Fehlsteuerungen erreicht werden kann. Soweit sich auf den beiden Ebenen des Verfassungs- und Euoparechts aus umweltpolitischer Sicht problematiche Restriktionen ergeben, werden Moeglichkeiten zur Aenderung des uebergeordneten Rechts erwogen. (orig./CB)

  2. Diagnostics for diseases of the gallbladder and biliary tract from the viewpoint of the internist and surgeon. Demands made on radiological diagnostics; Diagnostik von Erkrankungen der Gallenblase und - Wege aus Sicht des Internisten und Chirurgen. Anforderungen an die radiologische Diagnostik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reimann, F.M. [Krankenhaus Salem, Heidelberg (Germany); Friess, H. [Krankenhaus Salem, Heidelberg (Germany); Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Abteilung fuer Allgemein-, Viszeral- und Unfallchirurgie

    2005-11-01

    Jaundice and colic pain of the right upper quadrant are the main symptoms of biliary diseases. Gallstone-related diseases often lead to hospital admission. The evaluation of a patient with biliary symptoms requires a combination of history taking, physical examination, laboratory analysis, and imaging modalities. A high-quality magnetic resonance imaging (MRI) or computed tomography (CT) scan is usually sufficient to evaluate a patient with painless jaundice. Ultrasonography is helpful as an initial screening test to guide the diagnostic work-up. Invasive methods (e.g., ERCP) are mainly used for palliation of patients with incurable disease. (orig.) [German] Erkrankungen der Gallenwege manifestieren sich mit den beiden Kardinalsymptomen Ikterus und kolikartigen rechtsseitigen Oberbauchschmerzen. Die durch Gallensteine verursachten Beschwerden und Erkrankungen zaehlen zu den haeufigsten gastroenterologischen Krankheitsbildern, die eine Klinikaufnahme erfordern. Die Abklaerung eines Patienten mit biliaeren Symptomen erfolgt durch eine Kombination von Anamnese, Medikamentenanamnese, koerperlicher Untersuchung, Laboranalysen und bildgebenden Verfahren. Bei Patienten mit malignen Tumoren im Bereich der ableitenden Gallenwege reichen in vielen Faellen Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) zur Abklaerung des schmerzlosen Ikterus aus, um Therapieentscheidungen fuer den Patienten zu faellen. Der Ultraschall ist fuer die Planung der weiteren Diagnostik oft entscheidend. Der Stellenwert invasiver Methoden, wie z. B. der endoskopischen retrograden Cholangio-Pankreatikographie (ERCP), liegt vornehmlich in der Intervention, insbesondere zur Palliation bei Patienten, deren Erkrankung nicht mehr heilbar ist. (orig.)

  3. Partizipative medienpädagogische Aktionsforschung. Methodologische Überlegungen anlässlich einer Untersuchung der Medienkompetenz von und durch SchülerInnen an Neuen Mittelschulen in Wien aus Sicht des Theorie-Praxis-Problems.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christian Swertz

    2015-12-01

    Full Text Available Für die Medienpädagogik ist wie für jede Pädagogik das Theorie-Praxis-Problem relevant. Im Beitrag wird partizipative Aktionsforschung als Methode zur Gestaltung von Theorie-Praxis-Korrelationen untersucht. Dazu wird zunächst das Theorie-Praxis-Problem als Relation der Korrelationen zwischen Theorie und Praxis in Forschungs- und Unterrichtsmethoden bestimmt. Anschließend wird durch Interpretationen von Theorien zur partizipativen Aktionsforschung und von Daten aus einem Projekt untersucht, ob die Relation von Forschung und Unterricht so gestaltet werden kann, dass zu souveränen Akten in solidarisch-libertären Gemeinschaften aufgefordert wird. Die Ergebnisse zeigen, dass dies möglich und die Methode also medienpädagogisch relevant ist. As for any education, the theory-practice transformation problem is relevant for media education. In this paper, participatory action research is investigated as a method to design the correlation of theory and practice. To do so, the theory-practice problem is understood as the relation of the correlations between theory and practice in research and teaching methods. Subsequently, it is researched if the relation of research and teaching can be designed to call for sovereign acts in solidary-libertarian communities. The research is conducted by interpreting participatory action research theories and project data. It is shown that it is possible to call for sovereign acts. Thus the suggested method can be considered as relevant for media education.

  4. Thermodynamic aspects of heavy metal volatility during utilisation of the energetic and material fraction of waste materials; Schwermetallfluechtigkeit bei der energetischen und stofflichen Verwertung von Abfaellen aus der Sicht der Thermodynamik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, B.; Starke, A. [TU Bergakademie Freiberg (Germany). Inst. IEC

    1998-09-01

    Co-combustion plants, in which fuel is partly substituted by waste materials, are subject to the 17th BImSchV (Nuisance Control Ordinance) provided that the thermal fraction of 25% is not exceeded. Emission limits are calculated proportionately on the basis of limiting values for emissions from coal power stations (13th BImSchV) and waste incinerators (17th BImSchV). Compared to coal, waste has higher concentrations of heavy metals and halogens, which results in enhanced emissions of heavy metal compounds and chlorides with the flue gas and gasification gas. Plant operators intending to opt for co-combustion must check if the existing flue gas purification system is efficient enough to meet the specifications of the 17th BImSchV. In general, thermodynamic modelling is the most common method of evaluation and optimisation for high-temperature processes of this kind. (orig./SR) [Deutsch] Da bei der Mitverbrennung ein Teil des Brennstoffes durch den Reststoff substituiert wird, unterliegen diese Anlagen der Anteilsregelung nach 17. BImSchV, sofern ein thermischer Anteil von 25% nicht ueberschritten wird. Emissionsgrenzwerte werden anteilig aus den z.B. fuer Kohlekraftwerke gueltigen Grenzwerten nach TA Luft oder 13. BImSchV und denen fuer Abfaelle u.ae. nach 17 BImSchV ermittelt. Der hier betrachtete Reststoff Muell beinhaltet im Vergleich zur Kohle hohe Konzentrationen an Schwermetallen und Halogenen. Dies laesst eine erhoehte Emission von Schwermetallverbindungen und Chloriden mit dem Rauchgas bzw. Vergasungsgas erwarten. Es muss in jedem Fall ueberprueft werden, ob die vorhandene Rauchgasreinigung ausreicht, wenn bei der Mitverbrennung/-vergasung die Emissionsgrenzwerte der 17. BImSchV zur Anwendung kommen. Als Bewertungs- und Optimierungsmethode fuer derartige Hochtemperaturprozesse setzt sich die thermodynamische Modellierung zunehmend durch. (orig./SR)

  5. Review Essay: Ein Diskurs über Diskurse des Diskursiven? Divergenzen und mögliche Konvergenz gegenwärtiger Diskurs- und Gouvernementalitätsforschung aus Sicht alethurgischer Diskursanalyse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reinhard Messerschmidt

    2011-11-01

    Full Text Available Der von Johannes ANGERMÜLLER und Silke VAN DYK herausgegebene Sammelband "Diskursanalyse meets Gouvernementalitätsforschung" beinhaltet die Beiträge des gleichnamigen Workshops an der Universität Jena 2009. Interessierte Leser/innen können somit einen fundierten Einblick in gegenwärtige (diskurs- theoretische Debatten innerhalb der Sozialwissenschaft im deutschsprachigen Raum gewinnen, wie auch parallel in methodologische Kontroversen und konkrete Forschungsthemen. Innerhalb des Bandes sollen die fließenden Grenzen und wechselseitigen Anleihen beider Forschungsperspektiven herausgestellt werden, welche jeweils an unterschiedliche Begriffe und "Werkphasen" des (Haupt- Ideengebers Michel FOUCAULT anknüpfen. Diesbezüglich wird jedoch in den verschiedenen Beiträgen deutlich, wie spezifisch konturiert und unterschiedlich weit von dessen ursprünglichen Impulsen entfernt die jeweiligen Rezeptionen und davon abgeleiteten "Werkzeugkisten" sind. Gerade in dieser sowohl für angehende als auch bereits tätige Diskursforscher/innen hochinteressanten Kontrastierung und Diskussion derartiger Unterschiede liegt die eigentliche Stärke des Bandes. Nach einem Überblick über dessen Beiträge wird diese Debatte aus einer FOUCAULT nahe stehenden Perspektive reflektiert. Dessen erst nach der Tagung nun auch in deutscher Übersetzung vorliegende letzte Vorlesungen am Collège de France dienen dabei als Kontrastfolie für eine alternative synthetische Perspektive auf das Verhältnis von Diskurs und Gouvernementalität, welche jedoch eine Rückbesinnung auf originäre terminologische Fassungen und Erkenntnisinteressen voraussetzt. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1201195

  6. Job requirements compared to dental school education: impact of a case-based learning curriculum [Integratives fallbezogenes Lernen aus Sicht zahnmedizinischer Absolventen in Bezug auf spätere Berufsanforderungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Keeve, Philip L.

    2012-08-01

    -Punkte-Likert Skala bezüglich der „Vermittlung und Förderung während des Studiums“ und „Anforderungen im Berufsleben“ bewertet. Die statistische Darstellung der numerischen Variablen erfolgte durch Mittelwerte ± Standardabweichungen. Aus der Subtraktion der beiden Bewertungsskalen (Mittelwert-Differenzen ∆ konnte eine Aussage über die Suffizienz der Ausbildung (negative Mittelwert-Differenz ∆ als Kompetenzdefizit; positive Mittelwert-Differenz ∆ als Kompetenzüberschuss getroffen werden. Statische Signifikanzen wurden durch den Spearman Rangkorrelationskoeffizienten bestimmt (Statistische Signifikanz bei einem p-Wert < 0.05.Ergebnisse: Die Rücklaufquote lag bei 41.6% (n=168 Absolventen. Eine homogene Verteilung der Daten konnte bezüglich Geschlecht, Abschlussjahrgang, Berufserfahrung und durchschnittlicher Abschlussnote erreicht werden.Schlüsselkompetenzen wie „Forschungskompetenz“ (∆+0.6, „Interdisziplinäres Denken“ (∆+0.47, „(zahn-medizinisches Fachwissen“ (∆+0.43, „praktisch zahnärztliche Tätigkeiten“ (∆+0.21, „Teamarbeit“ (∆+0.16 und „Selbstständiges Lernen/Arbeiten“ (∆+0.08 wurden den Berufsanforderungen entsprechend gefördert, wohingegen „Problemlösungs-/Analytische Fähigkeiten“ (∆-0.07, „Psychosoziale Kompetenz“ (∆-0.66 und „Betriebswirtschaftliche Kenntnisse“ (∆-2.86 Kompetenzdefizite aufwiesen.Diskussion: Das integrative fallbezogene Studium bewährte sich in fast allen Schlüsselkompetenzen bezüglich der Vorbereitung auf das Berufsleben. Die psychosozialen und betriebswirtschaftlichen Kompetenzen bedürfen jedoch einer wesentlichen Verbesserung in zukünftigen curriculären Entwicklungsprozessen.

  7. Prevention, screening and therapy of thyroid diseases and their cost-effectiveness; Praevention, Screening und Therapie gutartiger Schilddruesenerkrankungen unter dem Aspekt von Kosten und Nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Dietlein, M.; Moka, D.; Schmidt, M.; Theissen, P.; Schicha, H. [Koeln Univ. (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin

    2003-10-01

    60%. (orig.) [German] Kosten/Nutzenanalysen in Bezug auf gutartige Schilddruesenerkrankungen sind in der Literatur unterrepraesentiert. Insbesondere die Erhebung eines Geldwertes pro gewonnenem Lebensjahr gestaltet sich methodisch schwierig: Der Nutzen praeventiver Massnahmen ist weit in die Zukunft verlagert. Der Einfluss einer unbehandelten Schilddruesenerkrankung auf die Lebenszeit wird ebenfalls erst durch einen langfristigen Horizont und dann eher epidemiologisch als individuell zu erfassen sein. Als Prophylaxe (primaere Praevention) sind Programme zum Ausgleich des Iodmangels sowie die Aufklaerung ueber den negativen Einfluss des Rauchens auf die Entwicklung einer Struma oder eines M. Basedows aus entscheidungstheoretischer Sicht sehr kosteneffektiv. Screening-Programme (sekundaere Praevention) werden fuer die Parameter TSH, Calcium und Calcitonin diskutiert. Eine besonders guenstige Kosten-Effektivitaet des TSH-Screenings ist in besonderen Lebensphasen (Neugeborene, Schwangerschaft, postpartal, hoeheres Alter, stationaerer Patient mit akuter Erkrankung) und bei definierten Vorbefunden (TSH>2mU/l, TPO-Antikoerper) aus klinisch-epidemiologischer Sicht zu erwarten, ohne dass hierzu gesonderte gesundheitsoekonomische Berechnungen vorgelegt wurden. Andererseits konnte die Kosten-Effektivitaet eines generellen TSH-Screening ab dem 35. Lebensjahr in einer qualitativ hochwertigen gesundheitsoekonomischen Studie bereits belegt werden. Die Therapiestrategien bei gutartigen Schilddruesenerkrankungen (tertiaere Praevention) zielen auf eine Minimierung sekundaerer Krankheitsfolgen (Vorhofflimmern, Myokardinfarkt, Herztod) und iatrogener Nebenwirkungen. Beispiele fuer eine solche tertiaere Praevention sind die definitive Therapie (Radioiodtherapie) der Immunhyperthyreose M. Basedow bei unguenstigen initialen Praedikatoren fuer eine Rezidivhyperthyreose, die Radioiodtherapie der latenten Hyperthyreose sowie die Radioiodtherapie der grossvolumigen Struma bei aelteren oder

  8. Osteoporose aus der Sicht der physikalischen Medizin und Rehabilitation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Preisinger E

    1998-01-01

    Full Text Available Die klinische Manifestation der Osteoporose sind Frakturen. Wirbelkörper, Hüfte, Radius und viele andere Skelettabschnitte sind davon betroffen. Die Folgen dieser Frakturen sind chronische Schmerzen, Bewegungseinschränkungen, weitere Knochenbrüche und eine beeinträchtigte Lebensqualität. Die Vermeidung und Behandlung der Knochenfragilität, der Schmerzen und der funktionellen Defizite des Bewegungsapparates sind für das Management des Osteoporosepatienten notwendig. Muskelkraft, Flexibilität, neuromuskuläre Koordinations- und Balancefähigkeit sind neben der Knochendichte wichtige Prädiktoren für die Frakturinzidenz. Die Etablierung von therapeutischen Strategien, die sowohl die Knochenstärkung als auch die funktionellen Probleme des Betroffenen und seine Lebensqualität berücksichtigen, sind Thema der Physikalischen Medizin und Rehabilitation.

  9. Das blutende gastroduodenale Ulkus aus chirurgischer und internistischer Sicht

    OpenAIRE

    2010-01-01

    Background: Bleeding as a complication of the decreasing numer of ulcer deseases remains constant. The concept of treating upper gastroduodenal ulcer bleeding has changed. The wider use of endoscopic hemostasis in upper gastroduodenal bleeding has reduced the need of surgery significantly. Methods: 322 patients with a upper gastroduodenal ulcer haemorrhage were admitted to the Wenckebach-Hospital from 1992 to 1997 and retrospectively analyzed. All patients, 173 males and 149 females had e...

  10. Didaktisches handeln in der erwachsenenbildung didaktik aus konstruktivistischer sicht

    CERN Document Server

    Siebert, Horst

    2009-01-01

    Didaktik ist der Kern der Bildungsarbeit in Theorie und Praxis. Didaktik ist jedoch nicht nur Lehre, sondern Ansprache von Zielgruppen sowie Gestaltung von Bildungsprogrammen und Lernkulturen. Zur Didaktik gehören deshalb auch die Ermittlung des Bildungsbedarfs und der Bildungsbedürfnisse, die Qualitätssicherung und eine ökologische Bilanzierung. Das hier dargestellte didaktische Konzept orientiert sich an der Erkenntnistheorie des Konstruktivismus. Diese neurobiologisch fundierte Theorie betont, dass Lernen ein selbstgesteuerter, biographisch beeinflusster Prozess ist. Lernen wird also nicht lediglich als eine Reaktion auf Lehre verstanden. Überspitzt formuliert: Erwachsene sind lernfähig, aber unbelehrbar; sie lernen nur das, was für sie relevant und "viabel" ist; sie hören nur zu, wenn sie zuhören wollen. Konstruktivistisch gesehen ist Didaktik vor allem die Planung von Lernmöglichkeiten, die die Selbstverantwortung der Lernenden respektiert. Hierzu liefert das Buch zentrales Didaktik-Wissen und ...

  11. DER VERGLEICH VON TERMINOLOGIEN, FACHTEXTEN UND FACHSPRACHEN AUS. METHODISCHER SICHT

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reiner Arntz

    2008-07-01

    Full Text Available The methods for comparing terminologies, technical texts and languages for special purposes are of interest from a theoretical, practical and pedagogical point of view. Particularly in the field of jurisprudence, considerable structural differences exist, both on the terminological level as well as on the text level. For the comparison of terminologies, the onomasiological method has proven to be particularly suitable. For comparing texts, various analytic methods have been developed, which can be combined very flexibly. With this as a basis, the description and the comparison of languages for special purposes form the link between the terminologies, the technical texts and technical communication.

  12. Das Skinhead-Phänomen aus jugendkriminologischer Sicht : Expertise

    OpenAIRE

    Brück, Wolfgang

    1988-01-01

    Der Verfasser setzt sich zunächst mit der Problematik der "sozialen Degradation" und der Existenz von Randgruppen in der Gesellschaftsordnung des realen Sozialismus auseinander. Hiervon werden jugendliche Problemgruppen abgegrenzt und Perspektiven einer "historisch-konkreten Analyse" dieser Problemgruppen erörtert. Es schließen sich eine Beschreibung des Skinhead-Phänomens als Mode-, Mitläufer-, Trittbrettfahrer- und Gruppenphänomen sowie Erklärungsansätze zur sozialen Herkunft der Skinheads ...

  13. Ethik der Verantwortung: Begründungsprobleme aus diskursethischer Sicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Holger Burckhart

    2012-12-01

    Full Text Available - Ethic of responsibility. Foundation problems from the point of view of discourse ethics - This paper discusses the problem of the foundation of the ethics of responsibility in Hans Jonas by the point of view of the Karl-Otto Apel’s discourse ethics. In difference to a unilateral reciprocal ethics – like christians charity, ethics of the bond in the kantian sense, ethics of the face according to Levinas, ethics I-You according to Buber – the approach proposed in this paper can be defined as universal reciprocal. This means that it need to consider the interests of all participants in the “life”.

  14. Die plastisch-rekonstruktive Chirurgie aus Sicht der Kinderchirurgie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Finke, Rainer

    2013-02-01

    Full Text Available Plastic reconstructive surgery from a pediatric surgical point of view means more than to apply adult surgical techniques and methods to pediatric conditions. A child’s multidimensional characteristics and particularity, development potential, wishes and expectations must be respected during planning and conduction of surgical procedures. In this article the relevance of the four pillars of plastic surgery for the different phases of childhood are portrayed. Especially the legal and ethnic problems of treatment modalities of disorders of sex differentiation are discussed, particularly taking into consideration the heterogeneity of this entity. We see no indication for gender assigning operations during childhood since an informed consent cannot be obtained due to the age of the patient. A cosmetic and only gender emphasizing operation for a child with congenital adrenal hyperplasia may only be performed in concordance with the guidelines of the German Ethics Council and after extensive and independent consultation.

  15. Coworking aus Unternehmenssicht – Serendipity-Biotop oder Fluchtort?

    OpenAIRE

    Josef, Barbara; Back, Andrea

    2016-01-01

    Die Studie „Coworking aus Unternehmenssicht“ setzt sich mit Nutzenszenarien von Coworking aus der Sicht etablierter Firmen auseinander, die über eigene Büroräumlichkeiten verfügen und sich für Coworking als alternatives Arbeitsszenario in Ergänzung zu den bestehenden interessieren. Das Institut für Wirtschaftsinformatik der Universität St.Gallen konnte ein viermonatiges Pilotprojekt begleiten, in welchem Swisscom und Microsoft Mitarbeiter gemeinsam mit Coworking experimentierten. Die Studie l...

  16. Simultandolmetschen aus dem Deutschen : warten auf das Verb? Ein altes Thema aus neuer Sicht

    DEFF Research Database (Denmark)

    Dubslaff, Friedel

    1997-01-01

    I artiklen fremstilles resultaterne af en empirisk undersøgelse af spørgsmålet om, hvad informanter gør, når de ved simultantolkning fra tysk til dansk ikke ønsker at vente på verbet i den udgangssproglige ytring. Undersøgelsens informanter bruger en genoptagelsesteknik, som bl. a. sætter dem i s...

  17. Simultandolmetschen aus dem Deutschen : warten auf das Verb? Ein altes Thema aus neuer Sicht

    DEFF Research Database (Denmark)

    Dubslaff, Friedel

    1997-01-01

    I artiklen fremstilles resultaterne af en empirisk undersøgelse af spørgsmålet om, hvad informanter gør, når de ved simultantolkning fra tysk til dansk ikke ønsker at vente på verbet i den udgangssproglige ytring. Undersøgelsens informanter bruger en genoptagelsesteknik, som bl. a. sætter dem i s...

  18. Solarzellen aus Folien-Silizium: Neue Materialien der Photovoltaik

    Science.gov (United States)

    Hahn, Giso

    2004-01-01

    Die Photovoltaik wird auf absehbare Zeit vor allem kristallines Silizium als Baumaterial nutzen, mit Tendenz zu billigeren, multikristallinen Wafern. Allerdings werden heutige Wafer aus großen Silizium-Blöcken gesägt, was viel Material verpulvert. Das treibt den Anteil des Wafers an den Gesamtkosten des Solarmoduls auf 50% hoch. Folien-Silizium nutzt dagegen durch eine andere Herstellungstechnik das Material viel besser aus und senkt so die Waferkosten erheblich. Im Wirkungsgrad können Solarzellen aus Folien-Silizium schon fast mit herkömmlichen Zellen konkurrieren. Ein weiterer Vorteil von Folien-Silizium: Es kann relativ problemlos in die Produktionslinien heutiger Solarzellen aus kristallinem Silizium eingegliedert werden. Allerdings sind die attraktivsten Herstellungsverfahren noch nicht serienreif.

  19. Fähigkeitsselbstkonzept, Selbstwirksamkeit & Mindset – Wie können Lehrkräfte Erkenntnisse aus der Sozial-Kognitiven-Psychologie nutzen, um die Potenzialentfaltung von Schülerinnen und Schülern zu fördern?

    OpenAIRE

    Breker, Tim

    2016-01-01

    Ausgehend von der Frage, wie Erkenntnisse aus der Sozial-Kognitiven-Psychologie Lehrkräfte dabei unterstützen können, dass Schüler ihr volles Leistungspotenzial abrufen, wird in dieser Forschungsarbeit die Potenzialentfaltungsmatrix als Diagnose- und Förderinstrument für die Schulpraxis entwickelt. Im Theorieteil werden dazu die Theorien zu Fähigkeitsselbstkonzept, Selbstwirksamkeit und Mindset sowie ihre Bedeutung für die Motivation und das Verhalten von Schülern dargestellt. Auf Grundla...

  20. Cost benefit analysis in diagnostic radiology: glossary and definitions; Nutzen, Kosten und Analytik in der diagnostischen Radiologie: Definitionen und Glossar

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Golder, W. [Freie Univ. Berlin (Germany). Abt. Radiologie und Nuklearmedizin

    1999-01-01

    Cost efficiency analyses in clinical radiology require the application of methods and techniques that are not yet part of the academic qualifications of the specialists. The procedures used are borrowed from economics, decision theory, applied social sciences, epidemiology and statistics. Many expressions hail from the angloamerican literature and are presently not yet germanized unequivocally. This survey is intended to present main terms of cost efficiency analysis in the English version as well as a German translation, to give a clear definition and, if necessary, explanatory notes, and to illustrate their application by means of concrete radiologic examples. The selection of the terms is based on the hierarchical models of health technology assessment resp. clinical outcome research by Fryback and Thronbury resp. Maisey and Hutton. In concrete terms, both the differences between benefit, outcomes, and utility and the differences between effectiveness, efficacy and efficiency and the differences between direct, indirect, intangible, and marginal costs are explained. True cost efficiency analysis is compared with cost effectiveness analysis, cost identification analysis, cost minimization analysis, and cost utility analysis. Applied social sciences are represented by the Medical Outcomes Study Short Form-36 and the QALY conception. From decision theory both the analysis of hypothetical alternatives and the Markov model are taken. Finally, sensitivity analysis and the procedures of combined statistical evaluation of comparable results (meta-analysis) are quoted. (orig.) [Deutsch] Kosten-Nutzen-Analysen in der klinischen Radiologie erfordern den Einsatz von Methoden und Techniken, die nicht zum akademischen Ruestzeug der Fachvertreter gehoeren. Die verschiedenen Verfahren sind der Volkswirtschaftslehre, der Entscheidungstheorie, den angewandten Sozialwissenschaften, der Epidemiologie und der Statistik entlehnt. Viele Termini kommen aus dem angloamerikanischen

  1. Struktur und Funktionsmechanismus der mitochondrialen m-AAA-Protease aus S. cerevisiae

    OpenAIRE

    Augustin, Steffen

    2008-01-01

    ATP-abhängige Proteasen (AAA+ Proteasen) nutzen die Energie aus der ATP-Hydrolyse, um Substratproteine zu entfalten und in eine proteolytische Kammer zu translozieren, in der der Abbau zu Peptiden erfolgen kann. In der mitochondrialen Innenmembran der Hefe S. cerevisiae sind zwei konservierte ATP-abhängige Proteasen lokalisiert, die homo-oligomere i-AAA-Protease und die hetero-oligomere m-AAA-Protease; letztere ist aus Yta10- und Yta12-Untereinheiten aufgebaut. Weder der katalytische Mechanis...

  2. Significant utilization of heat from biogas; Waerme aus Biogas sinnvoll nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulz, W. [Bremer Energie-Institut, Bremen (Germany)

    2008-03-15

    Agricultural biogas facilities often are developed at remote locations. The sales potentials for the heat produced thereby are insufficient. Under this aspect, the author of the contribution under consideration reports on options for the improvement of the utilization of the available heat. The author describes the requirement profile for these options of utilization. Subsequently, ten options for utilization of heat as well as the appropriate details of application are described. In particular the following options of utilization are specified: drying plants, heating of hothouses, aquacultures, transport of latent heat, refrigeration, thermal processing of remainders of fermentation, supply of heat for laundries, production of fruit juice and vegetable juice, refinement of milk.

  3. Wissen aus analogen Märkten für Innovationen nutzen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Poetz, Marion K.; Leimüller, Gertraud

    2014-01-01

    In den letzten Jahren hat sich ein eindeutiger Trend hin zu offenen Innovationsmodellen gezeigt: Längst haben nicht mehr nur unternehmensinterne Forschungs- und Entwicklungsabteilungen den Exklusivanspruch auf die Entwicklung neuer Produkte, Services oder Geschäftsmodelle. Neues entsteht dadurch......, dass Unternehmen systematisch externe Innovationsquellen erschließen. In den meisten Fällen beschränkt sich dies jedoch auf offene Innovationsprozesse in Kooperation mit Kunden, Lieferanten oder Mitbewerbern innerhalb der eigenen Industrie. Dieser Buchbeitrag präsentiert, wann und warum es für...

  4. Direct marketing of electricity from biogas plants; Direktvermarktung von Strom aus Biogasanlagen. Chancen und Risiken aus rechtlicher Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Falke, Iris; Schlichting, Julia [Schnutenhaus und Kollegen, Rechtsanwaelte, Berlin (Germany)

    2013-10-01

    The German Renewable Energy Sources Act of January, 1{sup st} 2012 contains new possibilities of direct selling electricity to the market, to promote and to improve market integration of electricity generated from renewable energies. The core is the introduction of a market premium for electricity which has actually been fed into the grid system and purchased by a third party. In addition to his market revenues, the installation operator receives the market premium. The market premium replaces the guaranteed EEG feed-in tariff. The market premium should cover the difference between the proceeds from direct selling and the EEG feed-in tariff. In addition, installation operators receive a management premium to compensate their transaction costs. As a supplement to the market premium model the EEG 2012 introduces a flexibility premium to create an economic incentive for providing additional capacities and encourage a demand-oriented electricity production. Further possibilities of direct marketing are the ''green electricity privilege'' and the non-subsided direct marketing. This article provides an over-view of the different forms of direct-marketing that are included in EEG 2012 with a focus on the market premium and the flexibility premium. These two instruments are of high importance to operators of installations generating electricity from biogas. A further emphasis is put on risks and chances in contract negotiation in the context of direct marketing. (orig.)

  5. Möglichkeiten für die Reanalyse von Ergebnissen bildungssoziologischer Forschung aus der ehemaligen Akademie der Pädagogischen Wissenschaften

    OpenAIRE

    Steiner, Irmgard

    1996-01-01

    'Ausgehend von einem kurzen Überblick über die bildungssoziologische Forschung an der Akademie der Pädagogischen Wissenschaften der DDR werden einige Aspekte der Reanalyse der noch vorliegenden Daten dargestellt. Hierbei werden vor allem auf die Schule aus der Sicht der Schüler und Schülerinnen eingegangen und die sozialen Differenzierungen zwischen den Schulen behandelt.' (Autorenreferat) 'After briefly surveying the socio-educational research at the Akademie der Pädagogischen Wissenschaf...

  6. Therapie des Femoralisverschlusses: Indikation, Technik und Ergebnisse aus Sicht des Gefäßchirurgen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Neumayer Ch

    2005-01-01

    Full Text Available Die periphere arterielle Verschlußkrankheit (PAVK betrifft 20 % der Patienten über 65 Jahre. Mittel- bis langfristig benötigen 25 % dieser Patienten eine therapeutische Intervention, überwiegend im femoropoplitealen Bereich. In dieser Übersichtsarbeit werden diagnostische Verfahren und therapeutische Maßnahmen mit Schwerpunkt auf gefäßchirurgische Revaskularisationsverfahren dargestellt. Kurzstreckige Stenosen werden bevorzugt interventionell mittels perkutaner transluminaler Angioplastie (PTA und/oder Stentimplantation behandelt. Als chirurgische Alternative steht in derartigen Fällen eine Thrombendarterektomie-Ausschälplastik (TEA zur Verfügung. Bei langstreckigen Stenosen und/oder Verschlüssen im femoropoplitealen Bereich ist der autologe Venenbypass Methode der Wahl. Dabei kann die Vene reversiert oder in situ nach Klappendestruktion verwendet werden. Kunststoffbypasses stellen nur bei supragenualen Anschlüssen eine brauchbare Alternative dar.

  7. Aktueller Stand der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie aus der Sicht der Thoraxchirurgie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rupprecht, Holger

    2012-12-01

    Full Text Available Bronchoplastic techniques: Plastic-reconstructive techniques in thoracic surgery have led to significant reductions of morbidity and mortality. Particulary the so-called sleeve resections are now commonplace in non-small cell carcinoma in stage I–IIIA, with rather similar five-year survival as conventional resections. Even with infiltration of large vessels (T4-stage, this technique can be applied even in the curative approach, e.g., replacement of the pulmonary artery by a vascular prosthesis (“double sleeve resection”.Extended resection of the anterior and lateral chest wall: Malignant tumors of the chest wall are caused by infiltration of the so-called T3-carcinoma of the lung, by primary bone tumors (e.g., chondrosarcoma or by osseous metastases from extrathoracic malignancies (e.g., breast cancer. After “en bloc-resection” of the chest wall including the surrounding lung parenchyma, the large defect is covered by a muscle rotation flap (M. latissimus dorsi. Sometimes these muscle flaps can not be used, for example in cachexia. In these cases, the bony thoracic defect is reconstructed by a Goretex-patch (Goretex Dualmesh. Then the patient undergoes laparotomy or laparoscopy and dissection of the omentum of the great curvature of the stomach while preserving the right epiploic artery. Through a subcutaneous tunnel, the omentum is displaced to the thoracic wall to cover the Goretex-patch. To accelerate the wound healing, the omentum is covered with a polyurethane sponge, which is pressed with a suction of 125 mm Hg (vacuum therapy. At about 4 weeks, the healed omentum can be covered with a split skin graft.Intrathoracic infections: Severe thoracic infections (empyema, lung abscess are usually caused by a pneumonia (80% or are the consequence of operative complications (e.g., bronchial stump insufficiency.The infection is not curable with the conventional irrigation drains. Often the muscle rotation flaps fail, too. The combination of the transposed greater omentum and polyurethane sponges (VAC leads to a faster cleaning of the soiled thoracic cavity and accelerates the wound granulation. With this technique, even unfavourable cases could be rehabilitated.Sternal wound infections: The osteomyelitis of the sternum is a potentially life-threatening complication (mediastinitis, especially after cardiac surgery. In these cases, the vacuum therapy (VAC with polyurethane sponges have contributed to the improved prognosis. Firstly, a more rapid debridement is provoked, and second the chest wall will be stabilized more quickly, because the VAC reduces the shear forces in a dehiscence of the sternum. After reaching clean conditions, a muscle flap or the greater omentum are interposed for final wound closure.

  8. Sexuelle Belästigung aus strafrechtlicher Sicht Sexual Harassment from the Perspective of Criminal Law

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Eder-Rieder

    2004-07-01

    Full Text Available Der Kern der Arbeit ist die juristische Aufarbeitung der Grenzen und Reichweite der in der Schweiz seit 1. Oktober 1992 in Kraft befindlichen Regelungen zur sexuellen Belästigung durch Vornahme einer sexuellen Handlung vor jemanden (Art. 198 Abs. 1 StGB, der tätlichen sexuellen Belästigung und der verbalen Belästigung (Art. 198 Abs. 2 StGB. Diese Tatbestände werden anhand von Beispielen erläutert, mit weiteren Varianten der sexuellen Belästigung verglichen und zu anderen Tatbeständen abgegrenzt. Ebenso wird auf das Verhältnis zum Zivilrecht und die Problematik des Strafprozesses eingegangen. Abschließend wird der kriminalpolitischen Frage über den Sinn der strafrechtlichen Sanktionierung nachgegangen.The core of this work is the judicial reappraisal of the boundaries and range of Swiss regulations—effective since October 1, 1992—on sexual harassment through carrying out a sexual action in the presence of someone (Art. 198 Paragraph 1 of the penal code or violent sexual harassment and verbal harassment (Art. 198 Paragraph 2 of the penal code. These elements of offences are illustrated on the basis of examples, are compared to further variations of sexual harassment and are distinguished from other offences. The relationship between civil law and the difficulties of criminal procedures are also dealt with. At the end of the book, the criminal-political question of the meaning of penal sanctions is examined.

  9. Electric vehicles from the point of view of an energy utility; Elektrofahrzeuge aus Sicht eines Energieversorgers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Corpataux, M.

    2008-07-01

    This presentation made at the Swiss 2008 research conference on traffic by Marcel Corpataux from the Elektra Baselland utility (EBL) takes a look at the utility's activities in the renewable energies sector and the need for balancing energy supply and demand. Various methods on the demand side are briefly looked at and the use of 'vehicle-to-grid' concepts that use hybrid vehicles as storage facilities for electrical power are commented on. The chances offered to electricity utilities by using hybrid vehicles as buffer storage for electrical power are discussed.

  10. Safety margins and retrofit. The technical calculation perspective; Sicherheitsmargen durch Nachruestung aus Sicht der technischen Berechnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Daichendt, Matthias [Kraftanlagen Heidelberg GmbH, Heidelberg (Germany). Systemtechnik - Technische Berechnungen

    2016-01-15

    Safety margins are an essential factor of the safety philosophy for nuclear power plants. They support to cover future requirements even today. The basic safety concept is one key topic as also aspects of process engineering, the dimensioning and mechanical analysis of systems and ageing management. Calculations with today's capabilities are an integral part of the determination of safety margins. They can be used to analyse and to assess retrofit measures.

  11. Das Akute Abdomen beim Kleintier aus chirurgischer Sicht : Eine retrospektive Studie von 2000- 2005

    OpenAIRE

    Günther, Charlotte Stefanie

    2011-01-01

    Das Akute Abdomen bezeichnet einen akut bedrohlichen Zustand mit starken (progredienten) Bauchschmerzen, der wegen der Tendenz zur raschen Verschlimmerung der unverzüglichen Abklärung bedarf. Bei der Diagnosestellung ist neben dem klinischen Bild die Bildgebung von größter Bedeutung. Das Röntgen und der Ultraschall zählen hier zu den wichtigsten Verfahren. Nach Kenntnis der Autorin ist diese Studie die erste in der veterinärmedizinischen Literatur, die die Gesamtheit aller akuten Abdomen ...

  12. Globalisation from the point of view of a large company; Globalisierung aus Sicht eines Grossunternehmers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beermann, W. [Gesamtverband des Deutsches Steinkohlenbergbaus, Essen (Germany)

    2005-09-01

    The current RAG has undergone a fundamental change over the last four decades. Originally formed as a mining group, global but also national effects repeatedly necessitated reorientation of the company until it became the global chemical and energy group in its present form to ensure a permanent future. The fact that its original roots were not forgotten could prove to be a lucky chance in view of the current - again global - trends on the energy raw material markets with regard to the security of the power supply and the supply of indigenous steel production with coking coal and not least of all with regard to the export opportunities for the highly developed mining and power generation technologies. (orig.)

  13. Diskurs als konstituierende Grundlage der Medienpädagogik und Folgerungen aus systemtheoretischer Sicht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gerhard Tulodziecki

    2017-08-01

    Full Text Available Medienpädagogik lässt sich beschreiben als Wissenschaft und Lehre von medienbezogenen erziehungs- und bildungsrelevanten Aktivitäten und ihren Voraussetzungen und Bedingungen. Vielfältige Entwürfe und Diskussionslinien in der Medienpädagogik haben bisher weder zu einer allgemein anerkannten Theorie mit einem eindeutig umgrenzten Gegenstand noch zu einer spezifischen Forschungsmethodik geführt. Vor diesem Hintergrund wird in dem vorliegenden Beitrag der medienpädagogische Diskurs selbst als konstituierende Grundlage der Medienpädagogik verstanden. Als Themenfelder des Diskurses lassen sich u. a. nennen: begriffliche Klärungen sowie Voraussetzungen, Bedingungen, Zielvorstellungen und Vorgehensweisen für erziehungs- und bildungsrelevante Aktivitäten in Medienzusammenhängen und Forschungsmethoden sowie ihre Begründungen. Mit Blick auf einen so strukturierten medienpädagogischen Diskurs geht es des Weiteren um Überlegungen a zur Umwandlung von Informationen des Diskurses in ein (personengebundenes Reflexions- und Gestaltungswissen für erziehungs- und bildungsbezogenes Handeln, b zum Verhältnis von Theorie und Praxis als reflexives und gestaltungsorientiertes In-Beziehung-Setzen von Diskursthemen und pädagogisch relevanten Situationen und Prozessen, c zu Möglichkeiten und Problemen einer Begrenzung des medienpädagogischen Diskurses zur Reduzierung von Komplexität bei gleichzeitiger Öffnung für Weiterentwicklungen.

  14. Standortbestimmung – Status quo der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie aus der Sicht der Handchirurgie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Koulaxouzidis, Georgios

    2012-12-01

    Full Text Available Modern plastic-reconstructive surgery, much like hand surgery, repres a young and fast-developing surgical discipline. The principles of plastic surgery originate in the developmental stages of surgery and have considerable influence on hand surgery. Microsurgery, free or pedicled transfer of tissue, peripheral nerve surgery, plexus surgery, tendon transfers, arthroplasty, vascularized bone transfers, or toe to thumb transplants, are all performed while considering plastic surgical principles and represent just a part of plastic surgical techniques which are daily applied in hand-surgical routine. They emphasize the intimate relationship and the mutual influence between the two disciplines. The future of plastic surgery is likely to include composite tissue allotransplantation, flap prefabrication, virtual surgical planning, application of growth factors to influence bone growth, fracture healing, angiogenesis, tendon healing or wound healing. Furthermore, the field of tissue engineering is likely to introduce novel materials, such as nerve conduits. All of the above may have direct influence on hand surgery and, therefore, the future of plastic and hand surgery is at least as intricately intertwined as was their past. They will remain related through the characteristics that led to their development: innovation, creativity, diversity and the search for individualized solutions.

  15. Persönlichkeitsentwicklung als ziel der Bildung: Aus der Sicht eines Psychologen

    Science.gov (United States)

    Heinze, Burger

    1990-06-01

    Personality, which is a term almost always used in a positive sense, does not exist from the moment of birth, but it develops under the influence of heredity and environment. Adolescence, which is seen as a transition from childhood to adulthood, raises difficulties in many modern industrialized countries as a result of the often arduous search for individual identity. In this context identity is seen as an interaction between heredity and environment. While developing his own personality, the young person has to maintain an integral existence vis-à-vis himself, society and life. Psychology defines the personality as the sum of numerous psychological characteristics, through which differences between people are revealed. The development of these characteristics is to be seen in the environment, maturation and actions of the individual. It can be subdivided into causes, conditions and processes. Finally the article discusses various aspects of the general question of education. The author concludes that the development of the personality should be an aim of education, but that this aim is presently unattainable because of a lack of clarity in the concept of education.

  16. State of the Art der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie aus Sicht der Gynäkologie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nestle-Krämling, Carolin

    2012-12-01

    Full Text Available In Germany plastic-reconstructive techniques are used in gynecology for aesthetic reasons as well as for correction of congenital malformations, reconstructive surgery or defect coverage after tumour resection in the genital area, in the abdominal region and in breast surgery. The evolution of plastic and reconstructive surgery in gynecology comprises the hole spectrum of allogenic and autologous techniques in the field of aesthetic and reconstructive surgery.

  17. New international nuclear indemnification regime; Neues internationales Nuklear-Entschaedigungssystem. Bewertungen und Kommentierungen aus deutscher Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pelzer, N. [Georg-August-Univ., Goettingen (Germany). Inst. fuer Voelkerrecht

    1998-06-01

    The Chernobyl accident triggered reforms in the international laws about indemnification for the consequences of nuclear events. Over a period of ten years, between 1987 and 1997, more than fifty countries negotiated improvements in the existing liability conventions in Vienna. The results were two protocols and a new convention. The new instruments are to introduce a global nuclear liability regime. Although they constitute improvements over the previous legal situation their underlying basic concepts as well as some specific provisions they contain are causes for concern. Whether governments will adopt the new specific provisions is still open for these reasons. The article arrives at the key conclusion that the Federal Republic of Germany, in principle, has satisfactory national liability legislation which is embedded in the Paris Nuclear Liability Convention and the Brussels Supplementary Convention. Consequently, Germany should examine the new conventions without any pressure of time, wait for developments, and decide about accession at a later point in time. (orig.) [Deutsch] Der Tschernobyl-Unfall war Ausloeser fuer Reformen des internationalen Rechts der Entschaedigung fuer die Folgen nulearer Ereignisse. In zehn Jahren von 1987 bis 1997 verhandelten in Wien mehr als fuenfzig Staaten ueber eine Verbesserung der bestehenden Haftungsuebereinkommen. Das Ergebnis waren zwei Protokolle und eine neue Konvention. Die neuen Instrumente zielen auf ein globales nukleares Haftungsregime. Sie bringen zwar Verbesserungen gegenueber der bisherigen Rechtslage, geben aber auch im Hinblick auf ihre Konzeption und manche Einzelregelung Anlass zu Bedenken. Ob die Staaten die neuen Einzelregelungen annehmen werden, ist deshalb noch offen. Die Kernaussage des Beitrags ist, dass die Bundesrepublik Deutschland ein grundsaetzlich befriedigendes nationales Haftungsrecht besitzt, das eingebettet ist in das Pariser Atomhaftungsuebereinkommen und in das Bruesseler Zusatzuebereinkommen. Deutschland sollte daher ohne Zeitdruck die neuen Uebereinkommen pruefen, die Entwicklung abwarten und die Entscheidungen ueber einen moeglichen Beitritt spaeter treffen. (orig.)

  18. Rollen und Funktionen in erfolgreichen Kooperationen von Wirtschaft und Forschung aus der Sicht des Forschungsbereichs Hochtechnologiemarketing

    OpenAIRE

    2002-01-01

    Wie lassen sich die Erfolgsaussichten akademischer Forschung mit dem Adressatenkreis "Wirtschaft" verbessern? Im Zentrum dieser Fragestellung steht der Einfluss von Organisationsform, Funktionsaufteilung, Rollenerwartung, Rollenwahrnehmung und dem, was die Forschungspartner wirklich tun ("Practice"), auf den Kooperationserfolg. Ausgangspunkt ist die forscherische Erkenntnis und Überzeugung des Autorenteams, dass die BWL (insbesondere in ihren klassischen Ausprägungen als Marketing, Gründungsf...

  19. Status quo der plastisch-rekonstruktiven Chirurgie aus Sicht der Viszeralchirurgie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kröpil, Feride

    2013-12-01

    Full Text Available The Art of Surgery has a very long tradition and is one of the earliest treatments for serious injuries of diverse causes. Due to achievements in anesthesia and intensive care medicine in the second half of the nineteenth century, postoperative morbidity and mortality have been appreciably reduced. Operative techniques could be expanded and new operative therapies could be introduced. Although the last two-hundred years have brought about increasing specialization in medicine and operative specialties have developed in multiple areas, the operative spectrum of the visceral surgeon has remained rather broad and diverse. Numerous operative procedures are carried out in the entire gastroi tract as well as the body surface. Many of these are to treat diseases, while others are of help in the plastic reconstruction of organs and the body surface. Thanks to specialization, among the positive developments are shortened operation time and length of hospital stay, as well as reduced postoperative morbidity and mortality. The advances in minimal-invasive surgery and the progress in surgical instruments and suturing techniques are some origins of these positive developments. This article cannot cover all possible resections and reconstructions of the visceral surgeon, but will instead concentrate on two major sites. The operative treatment of inguinal hernias is one of the oldest operations known to humanity. Because hernias are one of the most common operations of all visceral surgical procedures, their surgical therapy shall be particularly highlighted here. But the plastic and reconstructive possibilities of the visceral surgeon are by no means limited to hernia repair. So this manuscript will further provide insight into the resection and reconstruction possibilities of the esophagus, one of the most challenging procedures in this field.

  20. Die Ökonomik der Reputation

    OpenAIRE

    Tegtmeyer, Jan C.

    2005-01-01

    Gegenstand dieser Arbeit ist die Betrachtung der Reputation eines Unternehmens aus ökonomischer Sicht. Die Zusammenfassung von Beurteilungen der Unternehmensaktivitäten durch wirtschaftlich relevante Interessengruppen bildet eine Unternehmensreputation. Die Reputation wird hier mit einem betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen Kalkül betrachtet. Nur mit einer Reputation, die durch eine vorteilhafte Beurteilung der Unternehmensleistung entsteht, kann ein Unternehmen wirtschaftliche Vorteile gen...

  1. Die Ökonomik der Reputation

    OpenAIRE

    Tegtmeyer, Jan C.

    2005-01-01

    Gegenstand dieser Arbeit ist die Betrachtung der Reputation eines Unternehmens aus ökonomischer Sicht. Die Zusammenfassung von Beurteilungen der Unternehmensaktivitäten durch wirtschaftlich relevante Interessengruppen bildet eine Unternehmensreputation. Die Reputation wird hier mit einem betriebswirtschaftlichen Kosten-Nutzen Kalkül betrachtet. Nur mit einer Reputation, die durch eine vorteilhafte Beurteilung der Unternehmensleistung entsteht, kann ein Unternehmen wirtschaftliche Vorteile gen...

  2. EU-Erweiterung: Herausforderung durch die Zuwanderung aus den neuen Mitgliedsländern

    OpenAIRE

    Georges de Ménil

    2004-01-01

    In seiner Rede beim 3. Munich Economic Summit am 18. Juni 2004 setzte sich Prof. Georges de Ménil, Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales, Paris, und Stern School, New York University, mit der neuen EU-Freizügigkeitsrichtlinie auseinander. Da seiner Ansicht nach die Zuwanderung aus den neuen Mitgliedsländern langfristig für die Gastländer von großem Nutzen sein wird, sollte man sie nicht behindern. Die Poliik sollte vielmehr mit Reformen des Arbeitsmarktes und der Sozialsysteme reagiere...

  3. [Rolf Hammel-Kiesow. Der Lübecker Katasterplan des 19. Jahrhunderts als historische Quelle. Überlegungen zur Stadtentwicklung Lübecks aus archäologischer, historischer und bauhistorischen Zicht] / Dennis Hormuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2013-01-01

    Arvustus : Rolf Hammel-Kiesow. Der LÜbecker Katasterplan des 19. Jahrhunderts als historische Quelle. Überlegungen zur Stadtentwicklung Lübecks aus archäologischer, historischer und bauhistorischen Sicht. In: Stadtgründung und Stadterweiterung. Beiträge von Archäologie und Stadtgeschichtsforschung (=Beiträge zur Geschichte der Städte Mitteleuropas XXII). Linz, 2011. S. 75-104

  4. [Rolf Hammel-Kiesow. Der Lübecker Katasterplan des 19. Jahrhunderts als historische Quelle. Überlegungen zur Stadtentwicklung Lübecks aus archäologischer, historischer und bauhistorischen Zicht] / Dennis Hormuth

    Index Scriptorium Estoniae

    Hormuth, Dennis

    2013-01-01

    Arvustus : Rolf Hammel-Kiesow. Der LÜbecker Katasterplan des 19. Jahrhunderts als historische Quelle. Überlegungen zur Stadtentwicklung Lübecks aus archäologischer, historischer und bauhistorischen Sicht. In: Stadtgründung und Stadterweiterung. Beiträge von Archäologie und Stadtgeschichtsforschung (=Beiträge zur Geschichte der Städte Mitteleuropas XXII). Linz, 2011. S. 75-104

  5. Editorial: Partizipationschancen im Kulturraum Internet nutzen und gestalten: Das Beispiel Web 2.0

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kerstin Mayrberger

    2011-10-01

    öffentlichkeit aufzubauen. Auch im formalem Bildungsbereich steckt das partizipative Lehren und Lernen unter adaptierten Bedingungen des Web 2.0 noch in den Anfängen. Zudem zeigen empirische Untersuchungen, dass Anwendungen des Web 2.0 wie Social Software gerade von der heranwachsenden Generation erst zögerlich und teilweise gar rückläufig für die Artikulation eigener Interessen eingesetzt werden (mpfs 2011, 2010; van Eimeren und Frees 2010. Die These von einer «Netzgeneration», die das Web 2.0 auf eine souveräne Art und Weise benutzt und die sich bietenden Partizipationschancen ausnutzt, um eigene Interessen zu artikulieren, liess sich bisher nicht bestätigen. Deshalb gilt es heute interdisziplinär zu untersuchen, welche Partizipationschancen das Internet zur Zeit tatsächlich eröffnet. Aus medienpädagogischer Sicht stellen sich besonders Fragen nach dem spezifischen Partizipationspotenzial des Internets für unterschiedliche Zielgruppen wie Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Senioren und in welchen informellen und formalen Bildungskontexten eine Beteiligung in welchem Masse ermöglicht wird bzw. ermöglicht werden kann. Dabei sind auch die Motive für die Nutzung, vor allem aber Nicht-Nutzung von eingeräumten Beteiligungsmöglichkeiten in bildungsbezogenen Kontexten von Interesse. Die vorliegende Ausgabe der Online-Zeitschrift «MedienPädagogik» trägt zur Diskussion dieser Fragen bei. Sieben Beiträge setzen sich aus spezifischen Perspektiven in Form empirischer Analysen und konzeptioneller Überlegungen mit den Partizipationschancen im Internet auseinander. Dabei lassen sich zwei vorherrschende Zugänge auf Partizipation im Netz ausmachen: Einerseits eine Perspektive im Feld der politischen Beteiligung und Bildung und andererseits eine Perspektive auf Lehren und Lernen im Web 2.0. Bei den ersten vier Beiträgen handelt es sich um Publikationen, die auf Vorträgen basieren, die im Rahmen des Symposiums «Partizipationschancen im Kulturraum Internet – am Beispiel des

  6. Opilioniden aus Java

    NARCIS (Netherlands)

    Roewer, C.Fr.

    1924-01-01

    Eine kleine Anzahl aus Java stammender Opilioniden, gesammelt von Herrn Edw. Jacobson und jetzt Eigentum des Leydener Museums, gehören samtlich zur: Subord. PALPATORES, Fam. PHALANGIIDAE, Subfam. Gagrellinae und sind alle auch schon von anderen Orten dieser Insel bekannt geworden. Es sind: 1. Gagrel

  7. Eine neue Moriola aus Java

    NARCIS (Netherlands)

    Bachmann, E.

    1936-01-01

    Unter allen Flechten unterscheidet sieh die nur aus Norwegen bekannte Gattung Moriola dadurch, dass ihr Lager aus Goniocysten besteht, das sind kugel- oder länglichrunde oder unregelmässig gestaltete braune Behälter mit netzartiger Oberfläche, von denen braune, zylindrische oder schwach torulöse Hyp

  8. Uterine fibroids - therapy from the point of view of the gynaecologist; Uterusmyome - Behandlungsoptionen aus der Sicht des Gynaekologen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Middendorf, K. [Klinik und Poliklinik fuer Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Grosshadern, Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany); Klink und Poliklinik fuer Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Grosshadern, Klinikum der Universitaet, Marchioninistr. 15, 81377, Muenchen (Germany); Burges, A.; Strauss, A.; Hepp, H. [Klinik und Poliklinik fuer Frauenheilkunde und Geburtshilfe, Grosshadern, Ludwig-Maximilians-Universitaet Muenchen (Germany)

    2003-08-01

    Uterine fibroids are the most common benign tumour affecting the female reproductive tract, 20% of all women older than 35 years are afflicted. Patients with fibroids tend to be asymptomatic, but fibroids may lead to meno-, metrorrhagia, hyper- and dysmenorrhoea and urination and defecation problems. If the fibroids do not cause any clinical symptoms and if there is no suspicion of a malignant tumor, there is no need for therapeutic intervention. Otherwise, besides the medical management with gestagenes and GnRH (gonadotropin-releasing hormone) analog, surgery represents the classical treatment. Hysterectomy is the common approach for women with completed family planning. For women who wish to conserve their fertility enucleation of the fibroids can be considered. These surgical procedures can be performed endoscopically or abdominally. Uterine artery embolisation, a radiological intervention, is less invasive and represents an interesting therapeutic alternative. (orig.) [German] Uterusmyome sind die haeufigste benigne Raumforderung im weiblichen Genitaltrakt, 20% aller Frauen ueber 35 Jahren sind davon betroffen. Meist sind sie asymptomatisch, Myome koennen jedoch auch zu Meno-, Metrorrhagien, Hyper- und Dysmenorrhoe sowie Beschwerden bei Miktion und Defaekation fuehren. Waehrend bei fehlender klinischer Symptomatik und insuspektem Befund kein therapeutischer Handlungsbedarf besteht, wird bei klinischer Symptomatik die Indikation zur therapeutischen Intervention gestellt. Neben der medikamentoesen Therapie mit Gestagenen und GnRH-(Gonadotropine-releasing-hormone-)Analoga ist die Operation das Verfahren der Wahl. Waehrend bei abgeschlossener Familienplanung eine Hysterektomie sinnvoll ist, wird bei Wunsch nach Organerhalt eine Myomenukleation durchgefuehrt, wobei endoskopische Verfahren und ein abdominaler Zugangsweg gewaehlt werden koennen. Die radiologisch interventionelle Myomembolisation stellt aufgrund ihrer geringeren Invasivitaet eine interessante Alternative dar. (orig.)

  9. Die Schule auf dem Weg zum eTeaching: Analoge und digitale Medien aus der Sicht von Lehrpersonen

    OpenAIRE

    Heinz Moser

    2006-01-01

    Im vorliegenden Text wird untersucht, wie sich der Unterricht in den Schulen durch digitale Medien verändert hat. Dabei wird über ein Forschungsprojekt berichtet, in welchem Lehrpersonen im Rahmen von didaktischen Weiterbildungsveranstaltungen befragt wurden. Besonders interessierte die Frage, wie weit analoge Medien den Unterricht noch heute dominieren, bzw. wie stark in den letzten Jahren digitale computerbasierte Medien genutzt werden. Gleichzeitig stellt sich aber auch die Frage, ob es ty...

  10. Die Schule auf dem Weg zum eTeaching: Analoge und digitale Medien aus der Sicht von Lehrpersonen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Moser

    2006-05-01

    Full Text Available Im vorliegenden Text wird untersucht, wie sich der Unterricht in den Schulen durch digitale Medien verändert hat. Dabei wird über ein Forschungsprojekt berichtet, in welchem Lehrpersonen im Rahmen von didaktischen Weiterbildungsveranstaltungen befragt wurden. Besonders interessierte die Frage, wie weit analoge Medien den Unterricht noch heute dominieren, bzw. wie stark in den letzten Jahren digitale computerbasierte Medien genutzt werden. Gleichzeitig stellt sich aber auch die Frage, ob es typische didaktische Arrangements gibt, in derem Kontext die befragten Lehrkräfte eher analoge bzw. digitale Medien einsetzen.

  11. Environment political markets of innovation and growth from the view of companies; Umweltpolitische Innovations- und Wachstumsmaerkte aus Sicht der Unternehmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Henzelmann, Torsten; Mehner, Stefanie; Zelt, Thilo [Roland Berger Strategy Consultants GmbH, Muenchen (Germany)

    2007-11-15

    The contribution under consideration shall provide information and recommendations for an innovative politically and industrial politically oriented environmental policy on European level. The emphasis of the analysis under consideration is the market situation and competitive position of European companies as well as the relevant fundamental conditions. The contribution concentrates on economically important and innovative pollution-control technologies of the future. The following questions are answered: (a) Which innovative environmental technologies are economically important?; (b) Where do the future markets lie?; (c) Are there pioneer projects? (d) Which market potentials and growth potentials exist? Ten technology lines are examined in detail according to a spreading estimation of the sizes of the market, market tendencies and the competition position of Europe and Germany.

  12. Quality assurance, quality control from an operating company's point of view; Qualitaetssicherung aus Sicht eines Betreibers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hoehne, Heiko [E.ON New Build and Technology, Gelsenkirchen (Germany)

    2010-07-01

    With a last years output of over 39 TWh the CCGT power stations participated with 14 % on the total power produced within E.ON. Within the E.ON CCGT Fleet there are more than 86 gas turbines with an output above 10 MW. Due to fast growing internationalism and globalism within the manufacturing and erection of gas turbines and their auxiliarities E.ON has started an expansive QA-Program especially with focus on their F-Class engines. Due to reduced trained personnel and lack of expertise at the owner and the potential service provider (OEM) for older technology QA becomes more and more important. We as the owner, together with the OEM, try to challenge these needs by systematically gathering causes for damage and carrying out resulting upgrades within the design and the service management. (orig.)

  13. Friction optimization of cylinder surfaces from the perspective of production technology; Reibungsoptimierung von Zylinderlaufflaechen aus Sicht der Fertigungstechnik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmid, Josef [Nagel Maschinen- und Werkzeugfabrik GmbH, Nuertingen (Germany). Forschung und Entwicklung Bearbeitungsprozesse und Schneidstoffe

    2010-06-15

    A study by the company Nagel shows the possibilities offered by fine finishing processes for the further reduction of friction and wear on cylinder running surfaces. Based on the current honing process, future developments are presented and their potentials are analysed. (orig.)

  14. Parnassiana nova : LIV. Dr. S. Wagener's Bemerkungen zu den Parnassius-formen des Apennin aus Geografisch-Ökologischer sicht

    NARCIS (Netherlands)

    Eisner, C.

    1978-01-01

    Wenn ein so guter Entomolog wie Dr. Sigbert Wagener aufgrund geografischer Beobachtungen seine Ansichten über die Unterarten von Parnassius mnemosyne (Linnaeus, 1758) und apollo (Linnaeus, 1758) im Apennin darlegt (Wagener, 1977), hat der Taxonom Veranlassung, sein Urteil zu überprüfen. Das habe ich

  15. Development of the gas trade from the viewpoint of the energy exchange; Entwicklung des Gashandels aus Sicht der Energieboerse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mura, Christoph [COO EEX AG, Leipzig (Germany)

    2009-12-15

    The development of the European natural gas market hinges crucially on the existence of centrally located trading centres organised in the manner of stock exchanges. Examples are the natural gas spot and futures markets operated by the European Energy Exchange (EEX). Such markets attract liquidity, enhance market transparency, eliminate barriers to market entry and stimulate competition. An analysis shows what potential the natural gas trade in Germany has and what measures are needed to develop it.

  16. Arno Geigers Es geht uns gut aus der Sicht des zeitgenössischen Familien- und Generationsromans

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Maria Bryk

    2009-12-01

    Full Text Available Es klingt fast wie ein Paradoxon, dass ein Familien- und Generationsroman modem sein kann. 1 Zur Zeit scheint aber das jahrelang unterschatzte, als konventio­ nell und iiberholt geltende literarische Genre sehr beliebt zu sein. Immer wieder neue traditionelle und inzwischen auch modem anmutende Familiensagen und Generatio­ nen iibergreifende Geschichten erscheinen auf dem literarischen Markt, erfreuen sich wachsender Popularitiit und, was bemerkenswert ist, finden Rezeption nicht nur in den breiten Lesermassen, sondem auch bei Literaturkritikem und Juroren literarischer Wet­ tbewerbe.

  17. The gas/oil price relationship from anti-cartel market view; Die Oelpreisbindung aus kartellrechtlicher (Markt-)Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Daeuper, Olaf; Couval, Dominique [Kanzlei Becker Buettner Held, Berlin (Germany)

    2010-07-15

    The substantiation and the reception of the judgements of the Federal High Court (Karlsruhe, Federal Republic of Germany) from 24th March, 2010 clearly show: The coupling of the gas price to the price for light fuel oil highly is disputed legally and politically. In the contribution under consideration the author examines the linking of oil prices from historical and actual market view and legally classifies the linking of oil prices in the background the German and European cartel law.

  18. Energy management problems from a business oriented and engineering oriented view; Energiewirtschaftliche Fragestellungen aus betriebswirtschaftlicher und ingenieurwissenschaftlicher Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Felden, Carsten (ed.) [TU Bergakademie Freiberg (Germany). Fakultaet fuer Wirtschaftswissenschaften

    2009-07-01

    The publication comprises seven contributions, most of them written by staff members of TU Bergakademie Freiberg University. Their titles are: Unbundling from the perspective of accountancy; Balancing of emission rights according to IFRS in public utilities; Portfolio design and energy trade; Development of a strategic perspective for the development of a mining company; IT unbundling at Stadtwerke Duesseldorf AG; Control circuit based workplaces in mining; New products development; Project scheduling with design iterations. (orig./RHM)

  19. Stellungnahme zum Mannheimer Gutachten aus fremdsprachendidaktischer Sicht (Critique of the Mannheim Rating from the Standpoint of Foreign Language Teaching).

    Science.gov (United States)

    Heuer, Helmut

    1978-01-01

    Criticizes the goals stated in the Mannheim Rating (of teaching texts for German as a foreign language) as being vaguely defined, and the criteria as being faultily formulated. Not considered are: text science, learning psychology, and psychology of motivation. Actual classroom teaching experience is insufficiently considered. (IFS/WGA)

  20. Injuries of the tibio-talar joint and preoperative planning. Verletzungen des oberen Sprunggelenks aus unfallchirurgischer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zwipp, H. (Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Unfallchirurgische Klinik)

    1991-12-01

    The treatment of bony, osteochondral, and ligamentous injuries of the tibio-talar requires precise preoperative planning by radiological investigation. This is essential to a correct understanding of the underlying pathology and will allow a proper classification of the injury, which is the basis of treatment. Conventional radiography using anteroposterior and lateral X-rays with comparative views of the noninjured side and, if necessary, rotated spot views and tomography are of high value especially in osteochondral fractures of the talus. Intraoperative control images in both planes after osteosynthesis are mandatory. For evaluation of the postoperative course and severity of arthrosis formation, the classification system of Bargon has proved its worth. In addition, tomography of the tibio-talar joint in two planes is useful especially in tibial pilon fractures, some malleolar fractures, and peripheral talar fractures. In talar fracture dislocations with concomitant compartment syndrome an emergency CT scan can be helpful to determine the optimal surgical approach. In these cases a 3-D reconstruction also might be of assistance. If there is evidence of partial or total talar necrosis, magnetic resonance imaging can be extremely helpful. However, in most cases implants considerably limit the validity of the image obtained. Ultrasonography offers a noninvasive, reproducible, and very inexpensive alternative and should be performed in cases of chondral-osteochondral talar rim avulsions and juvenile osteochondral ligament ruptures. It can also be used as a dynamic method for stress examination in fibular ligament ruptures and soft tissue injuries such as dislocation of the peroneal tendons. The use of arthrography, stress-tenography, and arthro-CT scan nowadays has become extremely limited. (orig.).

  1. Energy turnaround and expansion of the power grids as seen by the population; Energiewende und Stromnetzausbau aus Sicht der Bevoelkerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schumann, Diana; Fischer, Wolfgang; Hake, Juergen-Friedrich [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Energie- und Klimaforschung, Systemforschung und Technologische Entwicklung (IEK-STE)

    2013-07-15

    The expansion of the power grids is a central component of the energy turnaround. However, time and again transmission line construction projects meet with opposition from parts of the population. For the purposes of implementing the energy turnaround it is therefore of interest to ask what factors could be significant for the degree of public acceptance of power transmission lines. Answers to this question are available from the results of a recent representative panel survey on the acceptance in the population of the transformation of the energy supply system.

  2. Radiation therapy and radiooncology as seen from an interdisciplinary viewpoint. 2. ed.; Strahlentherapie und Radioonkologie aus interdisziplinaerer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Karstens, J.H. (ed.); Bremer, M.; Beck, A.; Warszawski, A.; Baumann, R. [Medizinische Hochschule Hannover (Germany). Abt. fuer Strahlentherapie und Spezielle Onkologie

    2001-07-01

    The present ''Guide to the Guidelines'' is intended to provide those interested in radiation therapy with a synopsis of the diagnostics and therapy of malignant diseases. It takes account of the shortened radiooncology guidelines as well as the shortened guidelines that have been elaborated by several societies under the roof of the German Cancer Society.

  3. CCSVI - Ein Erfahrungsbericht: Mehr Fragen als Antworten - mit einem Kommentar aus neurologischer Sicht von W. Lang, Wien

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Peloschek P

    2011-01-01

    Full Text Available Obwohl schon seit über 100 Jahren bekannt ist, dass durch nahezu jeden demyelinisierten Herd (Plaque bei Multipler Sklerose (MS ein Blutgefäß läuft, konnte bisher kein kausaler Zusammenhang zwischen einer Erkrankung der zerebralen Venen und MS dargestellt werden. Nach der Beschreibung des Syndroms der chronischen zerebrospinalen venösen Insuffizienz (CCSVI im Jahr 2008 entwickelte sich ein, durch neuen Medien (Google, Facebook, Blogs etc. potenzierter, außergewöhnlich hoher Druck vonseiten zahlreicher Patientengruppen auf Ärzteschaft und Industrie, der hoffnungsgebenden Hypothese einer durch CCSVI bedingten „venösen MS“ nachzugehen. Dieser Bericht soll einen nüchternen Überblick über die fraglich ursächliche Beteiligung der Venen geben, um dem Leser die Möglichkeit zu geben, sich ein eigenes Bild zu machen.

  4. Analysis of bioaerosol emissions from waste treatment plants. Requirements from the view of environmental medicine; Bewertung von Bioaerosolemissionen aus Abfallbehandlungsanlagen. Anforderungen aus umweltmedizinischer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eikmann, T.; Seitz, H. [Justus-Liebig-Universitaet Giessen (Germany). Institut fuer Hygiene und Umweltmedizin; Koester, S. [RWTH Aachen (Germany). Institut fuer Siedlungswasserwirtschaft

    2004-07-01

    Bioaerosol emissions can be a non-negligible health hazard in waste management and intensive animal farming. Apart from occupational exposure, also bioaerosols in the breathing air are a problem which may cause allergies, asthma and diseases of the respiratory tract. Further, offensive smells may affect the quality of life in such regions in general. (orig.)

  5. Open Innovation neu denken und steuern: Ein Beitrag aus der Perspektive des Innovationsmanagements an der ETH-Bibliothek

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Franziska Regner

    2015-11-01

    Full Text Available Der Artikel nennt und erläutert Grundlagen und exemplarische Felder, die sich aus Sicht des Innovationsmanagements an der ETH-Bibliothek anbieten, um Open Innovation zu implementieren und etablierte Methoden des Innovationsmanagements zu erweitern. The article outlines basic principles and exemplary fields concerning the implementation of Open Innovation in order to expand established methods in innovation management. The article is based on the perspective of innovation management at ETH-Bibliothek. Cet article esquisse les principes de base ainsi que des exemples de champs d’action permettant la mise en place d’une innovation ouverte (« open innovation ». La perspective se base sur la gestion de l’innovation à la bibliothèque de l’École polytechnique fédérale de Zurich (ETH.

  6. Aus der Praxis

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Elisabeth Eder-Janca

    2013-06-01

    Full Text Available Der erste Satz, den ich als Kind gehört habe, als es zum ersten Mal in die Schule ging lautete: „Jetzt beginnt der Ernst des Lebens!“ Als meine Tochter dreißig Jahre später in derselben Situation war, hatte sich an dem Spruch noch immer nichts geändert. Und auch heute, Jahre später, höre ich diese „aufmunternden“ Worte noch immer von Eltern. Trotz allen Ernstes habe ich mich seit 2000 entschlossen, genau in diesem schulischen Umfeld zu arbeiten – und es macht riesigen Spaß in Workshops, fortlaufenden Wochenveranstaltungen und Ferien/Mediencamps Kindern und Jugendlichen in der Freizeit und Schule medienpädagogische Inhalte zu vermitteln. Interessant ist es, sich die Entwicklung an der Schnittstelle von Schule, Medienpädagogik und Freizeitbereich anzusehen.Alle meine/unsere Projekte basieren auf dem Medienkompetenz-Modell von Baacke. Auch wenn es vielleicht oft diskutiert und hinlänglich bekannt ist, sollen hier nochmals die für unsere Arbeit relevanten Fakten erwähnt werden. Dieter Baacke geht in seiner Habilitationsschrift von 1973 von einer engen Verbindung von Medienkompetenz und Kommunikativer Kompetenz aus. Diese Kompetenz ist dem Menschen angeboren. Nichts desto trotz muss sie geübt, erweitert und weiterentwickelt werden. Das heißt, wir sind in der praktischen Arbeit am Zentrum für Medienkompetenz immer davon ausgegangen, dass speziell Kinder und Jugendliche Wissen haben und dieses Wissen geformt und erweitert werden kann und muss, um sie (medien-kompetent zu machen. Wichtig ist, dass sie sehr wohl als Kinder/Jugendliche und nicht als kleine Erwachsene gesehen wurden/werden. Speziell in letzter Zeit werden Kinder sehr häufig überschätzt und überfordert – sie sind aber immer noch Kinder!

  7. Power generation from biomass from the sugar industry; Energienutzung von Biomasse aus der Zuckerindustrie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schulenburg, F.; Scholz, R. [Technische Univ. Clausthal, Clausthal-Zellerfeld (Germany). Inst. fuer Energieverfahrenstechnik; Davidovic, M. [Clausthaler Umwelttechnik-Institut GmbH (CUTEC), Clausthal-Zellerfeld (Germany); Beckmann, M. [Bauhaus-Universitaet Weimar (Germany)

    2000-07-01

    Chopped beetroots are a by-product of sugar production. They are commonly dried with process steam and used as animal fodder. Recently, the sugar industry got interested in the option of using the energy contained in the biomass in the sugar production process in order to substitute coal and reduce carbon dioxide emissions. The contribution discusses several process variants and presents preliminary results of combustion experiments with chopped beetroot. [German] Bei der Herstellung von Zucker aus Zuckerrueben fallen als Nebenprodukt unter anderem Ruebenschnitzel an. Diese Zuckerruebenschnitzel mit einem Wassergehalt von ca. {xi}{sub H{sub }}2{sub O,ZR}=70 Ma.-% werden in der Regel mit Prozessdampf getrocknet (Wassergehalt dann ca. {xi}{sub H{sub }}2{sub O,ZR}=10 Ma.-%) und anschliessend als Viehfutter verkauft. Zur Zeit wird in der Zuckerindustrie darueber diskutiert, die in der Biomasse enthaltene Energie fuer den Prozess der Zuckerherstellung zu nutzen. Mit dieser Massnahme koennte neben der Substitution der eingesetzten Primaerenergie Kohle im eigenen Kraftwerk gleichzeitig eine Reduzierung der klimarelevanten CO{sub 2}-Emission aus der Kohle erfolgen. Zunaechst werden im Beitrag unterschiedliche Verfahrenskonzepte fuer eine moegliche technische Umsetzung diskutiert. Dabei wird sowohl der Bereich der Energiebereitstellung im Kraftwerk als auch moegliche Trocknungsverfahren energetisch miteinander verglichen. Abschliessend werden erste Versuchsergebnisse bei unterschiedlichen Prozessfuehrungen (Verbrennung-Nachverbrennungs-Verfahren, Vergasungs-Verbrennungs-Verfahren) mit dem Biobrennstoff Ruebenschnitzel an Rostsystemen (Vorschub- und Rueckschubrost) und einer stationaeren Wirbelschicht diskutiert. (orig.)

  8. Elektromagnetische Strahlung. Informationen aus dem Weltall.

    Science.gov (United States)

    Schäfer, H.

    Contents: Informationen aus dem Weltall. Neue und zukünftige Geräte. Wichtiges und Interessantes aus der Positionsastronomie. Die Helligkeit der Sterne und anderer astronomischer Objekte. Spektroskopie und Spektralanalyse. Beobachtungen außerhalb des optischen Bereiches.

  9. Kuldma, Aus, Roosma ja Siska

    Index Scriptorium Estoniae

    2007-01-01

    2006. aasta Kuldnõela võitja kuulutatakse välja Tallinnas Viru keskuses 9.03.2007. Kandidaadid Katrin Kuldma kollektsiooniga Chocolate, Reet Aus kaubamärgiga Re Use, Tiiu Roosma pesukollektsiooniga BonBon Lingerie ja Marika Siska kaubamärgiga Sangar

  10. Kuldma, Aus, Roosma ja Siska

    Index Scriptorium Estoniae

    2007-01-01

    2006. aasta Kuldnõela võitja kuulutatakse välja Tallinnas Viru keskuses 9.03.2007. Kandidaadid Katrin Kuldma kollektsiooniga Chocolate, Reet Aus kaubamärgiga Re Use, Tiiu Roosma pesukollektsiooniga BonBon Lingerie ja Marika Siska kaubamärgiga Sangar

  11. Behinderung und Inklusion in Star Trek: Mediale Längsschnittanalyse gesellschaftlicher Transformationsprozesse aus filmsoziologischer Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dennis Klinkhammer

    2016-08-01

    Full Text Available Durch einen Fokus auf Menschen mit Behinderung lässt sich aus Sicht der gesellschaftskritischen Filmsoziologie ein inklusiver Transformationsprozess in der Medienlandschaft nachzeichnen. Wie Menschen mit Behinderung dabei in Fernsehserien dargestellt werden und wie sich die Darstellung und das Verständnis von Behinderung weiterentwickelt haben, sind nur einige der Fragestellungen, die mittels einer medialen Längsschnittanalyse beantwortet werden können. Grundlage dieser den Disability Studies zugehörigen Analyse ist eine Auswahl an vergleichbaren und über einen Zeitraum von 33 Jahren aufeinanderfolgenden US-amerikanischen Fernsehserien. Dabei zeigt sich ein Paradigmenwechsel von exklusiver Fremdbestimmung in den 60er-Jahren über idealtypische Inklusionsverhältnisse in den 70ern und 80ern, die schliesslich zu einer realistischeren und vor allen Dingen selbstbestimmteren Darstellung von Behinderung in den 90ern führen. Die Analyse verdeutlicht nicht nur die Anforderungen an eine adäquate Darstellung von Behinderung und Inklusion, sondern gleichermassen die didaktischen Voraussetzungen einer zielgerichteten Medienpädagogik.

  12. Ueber die Neoperla-Arten aus Java

    NARCIS (Netherlands)

    Klapálek, Fr.

    1910-01-01

    Die Anregung zum Versuche die bisher aus Java bekannten Neoperla-Arten zusammenzustellen, gab mir die Sendung des Herrn E. Jacobson aus Semarang. Sie enthielt zwei Arten, von welchen die eine für mich neu war; ich nehme mir die Freiheit dieselbe ihrem Entdecker zu widmen. Bei dieser Gelegenheit habe

  13. Making use of the energy potential of hybrid heat production from excess green electricity; Energetische Potenziale hybrider Waermeerzeugung aus Oekostrom-Ueberangeboten nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Volkmann, Lukas; Riegebauer, Philipp; Oesterwind, Dieter [Zentrum fuer Innovative Energiesysteme (ZIES), Duesseldorf (Germany); Muench, Wolfram [Energie Baden-Wuerttemberg AG (EnBW), Karlsruhe (Germany)

    2013-06-15

    Convert electricity to heat? Integration with the heat market opens up the option of using excess yields of electricity from renewable resources for hybrid provision of room heating, warm water and process steam. Environmental protection associations such as BUND e.V. (Association for Environmental Protection and Nature Conservation) are demanding a ban on conventional electric heating, but at the same time acknowledge the potential of plants that can flexibly switch between generating heat from fossil fuels and from electricity. Time for a paradigm change.

  14. Antikoagulation mit oralen Vitamin-K-Antagonisten bei Risikopatienten: klinischer und wirtschaftlicher Nutzen einer adäquaten Prävention

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Neeser K

    2006-01-01

    Full Text Available Hintergrund und Fragestellung: Die Langzeit-Antikoagulation von Patienten mit Risikofaktoren für thromboembolische Ereignisse (Vorhofflimmern, mechanischer Herzklappenersatz mittels oraler Vitamin-K-Antagonisten (OVKA ist einerseits eine effektive Möglichkeit zur Primär- und Sekundärprävention, setzt aber andererseits eine konsequente Überwachung des Gerinnungsstatus voraus, da dieser Substanzgruppe das Risiko hämorrhagischer Blutungen immanent ist. Die vorliegende pharmako-ökonomische Analyse hatte zum Ziel, die Frage der Effizienz von OVKA im Vergleich zur klassischen Prophylaxe mit Acetylsalicylsäure (ASS sowie die Effizienz in Abhängigkeit von der Monitoringmethode zu prüfen. Methodik: Zur pharmako-ökonomischen Beurteilung wurden zwei Markov-Modelle entwickelt. Hierzu wurden einerseits Ereignisse wie Blutungen, Schlaganfall und Mortalität, die Therapie- und Monitoringkosten sowie die Ereigniskosten aus der Literatur ermittelt. Mittels Modellsimulationen wurden darauf für verschiedene Risikogruppen die Mortalität, die Gesamtkosten und die Anzahl gewonnener Lebensjahre in den einzelnen Behandlungskollektiven berechnet. Ergebnisse: Die 10-Jahres-Mortalität bei Patienten mit Vorhofflimmern variierte je nach Risikogruppe zwischen 25,4 % und 75,7 %, die Gesamtbehandlungskosten lagen für diesen Zeitraum zwischen EUR 2867,-- und EUR 22.071,--. Die Prävention mittels OVKA war gegenüber derjenigen mit ASS bei allen Risikogruppen mit einer verminderten Mortalität verbunden. In den Gruppen mit CHADS2-Scores von 0 bis 2 war die Behandlung mit ASS bezüglich Kosten der OVKA-Prävention überlegen. Bei Score-Werten ≥ 3 ging die OKVA-Therapie – neben einer verminderten Mortalität – zudem mit geringeren Gesamtkosten einher. Bezüglich der Monitoringmethode ergab die Patientenselbstmessung gegenüber dem ambulanten Monitoring bei allen Alterskategorien eine höhere Lebenserwartung bei gleichzeitig verminderten Gesamtkosten

  15. The 17{sup th} European photovoltaic solar energy conference and exhibition in Munich from a Swiss point of view; Die 17. europaeische Photovoltaikkonferenz in Muenchen aus Schweizer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Nowak, S.

    2002-07-01

    This report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) summarises the photovoltaics (PV) conference and exhibition held in Munich in October 2001 from the Swiss point of view. The contributions made by representatives of Swiss institutions and companies are presented including papers on the progress being made in third generation crystalline and multi-crystalline silicon technology, amorphous and micro-crystalline silicon solar cells, thin film solar cells based on compound semiconductors and thermo-photovoltaics. Further papers deal with PV modules on the market, building-integrated solar power systems and new developments in PV systems technology. The exhibition that accompanied the conference, including the 12 Swiss exhibitors who were present, is reviewed as are international market developments. Contributions concerning the application of photovoltaics in developing countries are also reviewed.

  16. Market integration of block heat and power plants. An investigation from a business and an overall systemic viewpoint; Marktintegration von BHKW. Eine Untersuchung aus betriebswirtschaftlicher und gesamtsystemischer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Koch, Matthias; Bauknecht, Dierk [Oeko-Institut e.V., Freiburg (Germany); Hollinger, Raphael; Hamperl, Simon; Erge, Thomas [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany)

    2013-01-15

    Cogeneration plants are nowadays operated according to the economic dictates of electricity remuneration (laid down in the Renewable Energy Law (EEG) for those fired with biogas and in the Cogeneration Law for those fired with natural gas). As yet, operators wishing to link the operation of cogeneration plants to the electricity price are given only rudimentary support, one example being the direct marketing option provided by the EEG. For this reason electricity production in cogeneration plants is usually heat-driven or, in the case of plants meeting EEG requirements, continuous or evenly distributed. However, if they are operated according to demand, and heat storages or biogas or sewage gas storages are used for this purpose, cogeneration plants can also contribute to an electricity supply system that is both stable and inexpensive. The purpose of the present model-base analysis was to investigate both from a business and an overall systemic viewpoint whether market-price driven operation offers advantages over classical heat-driven or continuous operation of cogeneration plants.

  17. Interdisciplinary shock-room care: tasks for the radiologist from the viewpoint of the trauma surgeon; Interdisziplinaere Schockraumversorgung: Die Aufgaben der Radiologie aus unfallchirurgischer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Mutschler, W.; Kanz, K.G. [Chirurgische Klinik und Poliklinik, Klinikum Innenstadt der Universitaet Muenchen (Germany)

    2002-07-01

    Efficient resuscitation of major trauma requests an interdisciplinary communication between trauma surgeons, anaesthesiologists and radiologists. Trauma outcome is significantly influenced by horizontal trauma team organisation and coherence to clinical algorithms, which allow fast diagnosis and intervention. A radiologist present on patients arrival in the trauma room provides a major impact on trauma care. Nevertheless optimal integration in the trauma team implies profound knowledge of the priorities of advanced trauma life support and trauma algorithms. His or her involvement is not limited to patient care only, also active participation in trauma room design, interdisciplinary algorithm development and trauma research are essential tasks for radiologists devoted to emergency radiology. Based on the pathophysiology of polytrauma and the structure of German trauma system, current concepts and proven clinical algorithms with special regard to the radiologist and his duties and tasks will are presented. (orig.) [German] Modernes Schockraummanagement mit dem Auftrag der zeitoptimierten Vernetzung diagnostischer und therapeutischer Handlungsablaeufe erfordert eine direkte Einbindung der Radiologie in das Schockraumteam im Sinne einer horizontalen Kommunikation zwischen Unfallchirurgie, Radiologie und Anaesthesie. Direkte Einbindung bedeutet dabei Einflussnahme auf Struktur- und Prozessqualitaet, Qualitaetsmanagement und interdisziplinaere Weiterentwicklung von Schockraumalgorithmen. Ausgehend von der Pathophysiologie des Polytraumas und der an Zeitgewinn orientierten Versorgungskette werden aktuelle diagnostische und therapeutische Algorithmen dargestellt und daraus die Aufgaben und Bedeutung der Radiologie im Schockraum abgeleitet. (orig.)

  18. Stabilität und Wandel von Arbeitsmarktinstitutionen aus wettbewerbsökonomischer Sicht (Stability and change of labour market institutions from an industrial organisation perspective)

    OpenAIRE

    Göddeke, Anna; Haucap, Justus; Herr, Annika; Wey, Christian

    2011-01-01

    "This contribution gives an overview of the main results of our theoretical research on the stability and change of labour market institutions. We use so-called models of unionised oligopolies which are borrowed from the theory of industrial organization in order to analyse the effects of simultaneous market power in both labour and product markets. The focus of our research is on the interaction between various organisational structures of labour markets and different forms of product market...

  19. Lung volume reduction in pulmonary emphysema from the radiologist's perspective; Lungenvolumenreduktion beim Lungenemphysem aus der Sicht des Radiologen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Doellinger, F.; Poellinger, A. [Charite Universitaetsmedizin Berlin (Germany). Dept. of Radiology; Huebner, R.H. [Charite Universitaetsmedizin Berlin (Germany). Dept. of Internal Medicine/Infectious and Respiratory Diseases; Kuhnigk, J.M. [Fraunhofer MEVIS, Bremen (Germany). Inst. for Medical Image Computing

    2015-08-15

    Pulmonary emphysema causes decrease in lung function due to irreversible dilatation of intrapulmonary air spaces, which is linked to high morbidity and mortality. Lung volume reduction (LVR) is an invasive therapeutical option for pulmonary emphysema in order to improve ventilation mechanics. LVR can be carried out by lung resection surgery or different minimally invasive endoscopical procedures. All LVR-options require mandatory preinterventional evaluation to detect hyperinflated dysfunctional lung areas as target structures for treatment. Quantitative computed tomography can determine the volume percentage of emphysematous lung and its topographical distribution based on the lung's radiodensity. Modern techniques allow for lobebased quantification that facilitates treatment planning. Clinical tests still play the most important role in post-interventional therapy monitoring, but CT is crucial in the detection of postoperative complications and foreshadows the method's high potential in sophisticated experimental studies. Within the last ten years, LVR with endobronchial valves has become an extensively researched minimally-invasive treatment option. However, this therapy is considerably complicated by the frequent occurrence of functional interlobar shunts. The presence of ''collateral ventilation'' has to be ruled out prior to valve implantations, as the presence of these extraanatomical connections between different lobes may jeopardize the success of therapy. Recent experimental studies evaluated the automatic detection of incomplete lobar fissures from CT scans, because they are considered to be a predictor for the existence of shunts. To date, these methods are yet to show acceptable results.

  20. Economic aspects of air pollution abatement. Air pollution abatement recommended for economic reasons; Oekonomische Aspekte des Klimaschutzes. Gerade aus oekonomischer Sicht ist Klimaschutz sinnvoll

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jasper, J.; Serger, H. [Hannover Univ. (Germany). Lehrstuhl fuer Mikrooekonomik

    2005-07-01

    Climate change is not only dangerous but also expensive. On the other hand, air pollution abatement measures are costly as well. Scientists of the Microeconomics Department investigated how air pollution abatement and cost efficiency can best be combined. (orig.)

  1. Comparison and application of storage technologies from a power plant operator's point of view; Vergleich und Einsatz von Speichertechnologien aus Sicht eines Kraftwerksbetreibers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kurth, Marcus [Hochschule fuer Technik, Wirtschaft und Gestaltung, Konstanz (Germany); Lens, Hendrik; Marquard, Juergen [STEAG Energy Services GmbH, Essen (Germany); Dengel, Andreas [STEAG New Energies GmbH, Saarbruecken (Germany); Schweissthal, Wolfgang [STEAG Power Saar GmbH, Saarbruecken (Germany); Kolligs, Carsten [Evonik Industries AG, Marl (Germany)

    2011-07-01

    As electrical energy can only be stored in small amounts, electrical power systems must maintain the balance between production and usage of electricity at any time. Apart from intelligent hierarchical structures, this requires producers that are based on storable primary energy sources. The current development shows an increasing usage of fluctuating primary energy sources. To compensate for this, storage options must be found at other locations in the energy conversion chain. In this paper different storage technologies are compared and evaluated from the point of view of a power plant operator. (orig.)

  2. Use of coal and coal exit in Germany from the perspective of the population; Kohlenutzung und Kohleausstieg in Deutschland aus Sicht der Bevoelkerung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schumann, Diana; Fischer, Wolfgang; Hake, Juergen-Friedrich [Forschungszentrum Juelich GmbH (Germany). Inst. fuer Energie- und Klimaforschung, Systemforschung und Technologische Entwicklung (IEK-STE)

    2016-06-15

    The objective of the energy policy to reduce greenhouse gas emissions by 2050 up to 80 to 95% compared to 1990, can be achieved only by a substantial decarbonisation of the energy production. For this purpose, in addition to the assessment of the technical and economic effects, information is necessary which views the population has use to coal and coal exit in Germany. Based on the results of a representative panel survey is first identified what citizens know about the use of coal, which attitudes they have and how they value the need for coal power plants. Then the awareness of the topic of coal exit in Germany, the understanding of the respondents, and the attitudes of the population to it will be illustrated. [German] Die Zielsetzung der Energiewende, die Treibhausgasemissionen bis zum Jahr 2050 um 80 bis 95 % gegenueber 1990 zu reduzieren, laesst sich nur durch eine weitgehende Dekarbonisierung der Energieerzeugung erreichen. Hierfuer sind neben der Abschaetzung der technischen und oekonomischen Auswirkungen auch Informationen darueber notwendig, welche Auffassungen die Bevoelkerung zur Kohlenutzung und zum Kohleausstieg in Deutschland hat. Anhand der Ergebnisse einer repraesentativen Panelbefragung wird zunaechst aufgezeigt, was Buergerinnen und Buerger ueber die Kohlenutzung wissen, welche Einstellungen sie dazu haben und wie sie die Notwendigkeit von Kohlekraftwerken bewerten. Anschliessend werden die Bekanntheit des Themas Kohleausstieg in Deutschland, das Verstaendnis der Befragten und die Einstellungen der Bevoelkerung zu diesem beleuchtet.

  3. Extraprostatische Expansion des Prostatakarzinoms und seine Beziehung zu den Resektionsrändern bei der radikalen Prostatektomie aus Sicht des Pathologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Noll P

    2008-01-01

    Full Text Available Das Prostatakarzinom stellt heute in der westlichen Welt das am häufigsten diagnostizierte Karzinom beim Mann dar. Entsprechend dieser Häufigkeit werden zunehmend radikale Prostatektomien durchgeführt. Die histologische Aufarbeitung des Operationspräparates liefert dem Urologen die wichtigsten Prognosefaktoren des Prostatakarzinoms. Hierbei besteht ein enger Zusammenhang zwischen der extraprostatischen Ausdehnung des Tumors und seiner Beziehung zu den Resektionsrändern. Anhand einer eigenen Untersuchung an 200 radikal operierten Prostatakarzinomen konnte gezeigt werden, dass hierbei die Lokalisation, der Malignitätsgrad und die Größe des Tumors entscheidende Bedeutung haben. Die Ermittlung dieser Parameter ist abhängig von einer standardisierten Untersuchungstechnik auf der Grundlage einer vollständigen histologischen Aufarbeitung der Prostata.

  4. The legionella problem in large buildings - The microbiologist's view; Das Legionellenproblem in Grossgebaeuden - Aus der Sicht des Mikrobiologen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tiefenbrunner, F. H.

    2003-07-01

    This article discusses the problems posed by bacteria of the legionella family that often multiply in hot and cold water systems as well as in air-conditioning installations in large buildings. The mechanisms of the multiplication of the bacteria both in the laboratory and in the lukewarm water of sanitary installations are described, as are the specific microbiological characteristics of the legionella bacteria. Biofilms to be found in ventilation systems and drinking water installations and their methods of formation are discussed in detail. Several illustrations of such films are presented. Ways of avoiding the formation of biofilms are discussed and recommendations are made on which materials should or should not be used. Methods of ensuring that hot water systems are sufficiently protected such as by heating them up to at least 60 {sup o}C and keeping cold water cool are discussed. Also, the thermal, chemical and physical (UV-light) disinfecting of installations is examined. The article is completed by a list of publications on the subject.

  5. Technology and globalization: the 15th World Petroleum Congress as viewed by German industry; Technologie und Globalisierung: Der 15. Welt-Erdoel-Kongress aus deutscher Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weitkamp, J. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Technische Chemie I

    1998-03-01

    For the 15th World Petroleum Congress, held from 12 to 16 October 1997 in Peking, the programme committee had chosen the following central motto: `Technology and globalization - Leading the Petroleum Industry into the 21st Century`. For the petroleum and natural gas industry, this congress represents the most important international forum for discussing technical, economic, and increasingly also ecological issues. (orig./HS) [Deutsch] Fuer den 15. Welt-Erdoel-Kongress, der vom 12. bis 16. Oktober 1997 in Peking abgehalten wurde, hatte das Programmkomitee als Leitthema `Technology and Globalisation - Leading the Petroleum Industry into the 21st Century` gewaehlt. Der Kongress stellt fuer die Erdoel- und Erdgasindustrie das bedeutendste internationale Forum fuer eine Diskussion technischer, oekonomischer und zunehmend auch oekologischer Fragen. (orig./HS)

  6. Clean air plans and action plans: perspectives from the viewpoint of environmental and public health; Luftreinhalteplaene und Aktionsplaene - eine Bewertung aus umweltmedizinischer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Eikmann, T.; Herr, C. [Inst. fuer Hygiene und Umweltmedizin, Universitaetsklinikum Giessen und Marburg, Justus-Liebig-Univ. Giessen, Giessen (Germany); [Technische Univ. Dreden, Pirna (Germany). Inst. fuer Abfallwirtschaft und Altlasten; Koeckler, H. [Center for Environmental Systems Research (CESR), Univ. Kassel (Germany); [Mentec GmbH, Aue/Sa. (Germany); Nieden, A. zur [Inst. fuer Hygiene und Umweltmedizin, Universitaetsklinikum Giessen und Marburg, Justus-Liebig-Univ. Giessen, Giessen (Germany); FG Stadtklimatologie, Univ. Kassel (Germany); Katzschner, L. [FG Stadtklimatologie, Univ. Kassel (Germany); [INTECUS Dresden GmbH (Germany); Schimmelpfennig, M. [Gesundheitsamt der Stadt Kassel (Germany); Eikmann, S. [GUK - Gesellschaft fuer Umwelttoxikologie und Krankenhaushygiene mbH, Wetzlar (Germany)

    2005-07-01

    The present discussion on the health effects associated with airborne fine particulate matter has lead to an increased public interest in the general framework of compilation and evaluation of clean air plans and actions plans. While the surveys of the ''old'' clean air plans of the 80ies and 90ies of the last century relied on assessment of direct and indirect effects of air pollution on human health (and ecology), theses surveys are not part of the ''new'' clean air plans according to European law. This reduction of surveys and actions directed at threshold compliance only, abandons assessing, i.e., documentation and evaluation the health status and quality of life of populations. Assessment of individual and focus group specific sensibility and vulnerability becomes possible once health related, sociodemographic and environmental data are combined. By this, unequal life chance, i.e., unimpaired health as well as reasonable strategies towards minimizing environmental injustice can be identified. As of yet it is unclear, to what extend quality of life and quality of environment of populations living in air polluted areas are attributable to socioeconomic factors. Likewise, it is not known to which degree the environmental quality of individuals and families is self determined. This has to be considered especially for children, immigrants and women. These issues i.e., environmental justice/injustice should be considered in future projects on the development of clean air plans and especially actions plans derived thereof. Scientists, government officials and physicians working in field of preventive or environmental medicine cannot agree to a limitation of the cautionary principle to the bare compliance with thresholds. (orig.)

  7. Global monitoring of the condition of large hydraulic excavators from the viewpoint of an OEM; Globale Zustandsueberwachung von Grosshydraulikbaggern aus Sicht eines OEM

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Brueck, Peter; Zimmermann, Erik [Komatsu Mining Germany GmbH, Duesseldorf (Germany)

    2011-01-15

    The contribution describes the monitoring of the condition of large hydraulic excavators with the Komatsu solutions as an example. The solutions of machine data logging, global data transmission and analytical tools are considered and explained. In addition the advantages of the different solutions for the user and manufacturer are listed and described with the aid of an example. (orig.)

  8. Biomass as an energy source. An efficiency comparison from the view of land use; Biomasse als Energietraeger. Ein Effizienzvergleich aus Sicht der Landnutzung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Grosse, Werner [TU Dresden (Germany). Inst. fuer Internationale Forst- und Holzwirtschaft

    2011-07-01

    The growth in the world population correlates to this day with an increase in the consumption of resources. This rising consumption is coupled with greater use of land, and a decrease in the global forest area. These contrasting developments demand new concepts with regard to efficient land use. Efficiency in this context describes the relationship between the outcome and the outlay; essentially the degree of efficiency of a procedure with respect to the use of a commodity. Presented in the paper is an analysis of how, with more efficient technologies than those employed to date, biomass can be made available for energetic use. The backdrop to this is the more rapid increase in the energetic use of wood than material use in Europe and in the Federal republic of Germany, and a forecast annual wood shortfall (in Germany) of as much as 40 million m{sup 3} by the year 2020. The focus of this study is on the establishment of short rotation coppice on agricultural land, which is compared with the cultivation of annual agricultural energy crops on the basis of energy balances. Short rotation coppice plantations achieve an output: input ratio in the energy balance of up to 60: 1, whereas in the case of maize, for example, the ratio falls to 15: 1. In the course of economically-driven efforts to produce more biomass for the generation of heat, electricity and fuels, while at the same time attaining a positive ecological appraisal, such efficiency considerations must be accounted for to a greater extent than has been the case to date. (orig.)

  9. Erwaegungen zum Begriffsfeld Methodik aus fremdsprachendidaktischer Sicht (Considerations on the Concept "Methodik," from the Point of View of Foreign Language Teaching)

    Science.gov (United States)

    Schroeder, Konrad; Weller, Franz-Rudolf

    1975-01-01

    The German term "Methodik" is compared with three other terms: "Methodologie,""Methode," and "Didaktik," as well as with the French and English equivalents of these three. Criteria are developed for a methodology of foreign-language teaching, and problem areas for such a discipline are sketched. (Text is in German.) (IFS/WGA)

  10. Wissen und Kennen in deutschen Woerterbuechern. Aus der Sicht eines auslaendischen Deutschlehrers ("Wissen" and "Kennen" in German Dictionaries. From the Viewpoint of a Foreign Teacher of German).

    Science.gov (United States)

    Okamura, Saburo

    1979-01-01

    Speakers of languages having only one verb "to know" (e.g., Japanese) have difficulty with the two verbs "wissen" and "kennen". Tables are given showing sentence types and degrees of frequency. Various linguistic aspects are considered. Three dictionaries are cited and the inadequacy of their definitions are pointed out. (IFS/WGA)

  11. CO{sub 2} separation from biogas with ceramic membranes; CO{sub 2}-Abtrennung aus Biogas mit keramischen Membranen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fassauer, Burkhardt; Richter, Hannes; Schwarz, Bjoern; Reger-Wagner, Norman; Kaemnitz, Susanne [Fraunhofer-Institut fuer Keramische Technologien und Systeme IKTS, Dresden (Germany); Lubenau, Udo; Mothes, Raimund [DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH, Leipzig (Germany)

    2015-07-01

    Biogas contains after the production of up to 55% CO{sub 2}. In order to use biogas as a fuel or to feed it into the natural gas network, it must be purified before. Adsorption and scrubbing processes are primarily used technically. Membrane processes offer the advantage of continuous operation and a simple modular and flexible system design, which imply relatively low investment costs and low energy needs. Moreover, membrane systems can be started up and shut down quickly without any problems. Ceramic membranes are characterised by high stability (thermal, chemical, mechanical) and very high flows in comparison to polymeric membranes. [German] Biogas enthaelt nach der Erzeugung bis zu 55 % CO{sub 2}. Um Biogas als Kraftstoff zu nutzen oder in das Erdgasnetz einspeisen zu koennen, muss es zuvor gereinigt werden. Technisch genutzt werden vor allem Adsorptions- und Waschverfahren. Membranverfahren bieten den Vorteil eines kontinuierlichen Betriebes sowie einer einfachen, modularen und flexiblen Anlagenkonzeption, die vergleichsweise niedrige Investitionskosten und einen geringen Energiebedarf bedeuten. Darueber hinaus koennen Membrananlagen schnell an- und abgefahren werden und voellig ohne Probleme abgeschaltet werden. Keramische Membranen zeichnen sich gegenueber Polymermembranen durch hohe Stabilitaet (thermisch, chemisch, mechanisch) und sehr hohe Fluesse aus.

  12. Nutzen-Risiko-Evaluation: Zunehmende Bedeutung für Therapieentscheidungen bei Patienten mit Multipler Sklerose

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Berger T

    2010-01-01

    Full Text Available Mit der Zulassung von 3 Interferon- β-Präparaten und Glatirameracetat hat Mitte der 1990er-Jahre eine völlig neue Ära in der Therapie der (schubförmigen Multiplen Sklerose (MS begonnen. Nach den ersten Jahren der Anwendung stellte sich die Erkenntnis ein, dass ein Therapiebeginn in der frühen Krankheitsphase, also zu einem Zeitpunkt, in dem die inflammatorische Krankheitsaktivität deutlicher präsent ist, effektiver in Bezug auf die Reduktion der Schubfrequenz und Verzögerung der Krankheitsprogression ist. Folglich wurden die genannten Therapien auch zur Behandlung nach dem Erstschub einer MS zugelassen. Den nächsten Meilenstein zur Therapie der schubförmigen MS setzte Natalizumab, einerseits, weil erstmals ein monoklonaler Antikörper zur MS-Behandlung zugelassen wurde, andererseits, weil Natalizumab praktisch doppelt so effektiv gegenüber den bisherigen Therapien ist. Die aktuellste Entwicklung für die MS-Therapie sind Medikamente mit entweder völlig neuen Wirkmechanismen und/oder oraler Applikation. Fingolimod und Cladribin sind jene, die bereits für eine Zulassung bei der EMA eingereicht sind. Die genannten Entwicklungen sprechen für eine erfolgreiche Translation „from bench to beside“, haben in den entsprechenden Phase-III-Studien eine zunehmende Effektivität in den frühen Krankheitsphasen demonstriert (und als Erfolgslatte etabliert und führ(ten im klinischen Alltag zu einer erheblichen Erweiterung des Therapiespektrums. Gleichzeitig wurde (vor allem im Lichte spezifischerer Wirkmechanismen und höherer Effektivität aber auch das Auftreten spezifischerer (und mitunter lebensbedrohlicher Nebenwirkungen und Risiken aufgezeigt. Die Verschreibung der bestmöglichen Therapie für individuelle Patienten, verbunden mit der „Qual der Wahl“ des „richtigen“ Medikaments zum „richtigen“ Zeitpunkt, erfordert eine zunehmende Auseinandersetzung und Abwägung von Nutzen und Risiko der vorhandenen (und zukünftigen Therapien bei

  13. The smart energy world from a competition point of view. An interaction between smart customers, smart market and smart grids; Die Smarte Energiewelt aus wettbewerblicher Sicht. Ein Zusammenspiel aus Smarten Kunden, Smart Market und Smarten Netzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiechmann, Holger [EnBW Vertrieb GmbH, Stuttgart (Germany)

    2012-07-01

    Everybody is talking about the ''Energiewende, the Smart Energy World and about ''Smart Market / Smart Grids'', but almost no one knows, what it exactly means. But the ''Energiewende'' is already coming. The entire energy sector and particularly the elctricity industry are evolving towards decentralized structures mainly based on renewable energies. Not only the growth in fluctuating power generation from renewable energy sources like wind and photovoltaic but also their consumption on a local basis are calling for new ways of decentralized managing energy and for further developed market rules. The interaction of all stakeholders (customer, market players, grid operators, authorities) in a Smart Market/Smart Grid environment is required to successfully implement an efficient ''Energiewende''. Derived from the different interests of these stakeholders, the paper describes a system and roles within this system. It shows how Smart Market and Smart Grid can interact corresponding to the guidelines of German Regulator recently published. (orig.)

  14. Neue Miolispa aus dem Leidener Museum

    NARCIS (Netherlands)

    Kleine, R.

    1917-01-01

    Gelegentlich einer umfassenden Aufarbeitung der Gattung Miolispa Pascoe hat mir das Leidener Museum in dankenswerter Weise das noch unbestimmte Material zur Verfügung gestellt, unter welchem sich zwei neue Arten vorfanden. Beide stammen aus Neu-Guinea. Trotz des herrschenden Weltkrieges und der

  15. Niedermolekulare Verbindungen aus Spinnen als chemische Sensoren

    DEFF Research Database (Denmark)

    Olsen, Christian Adam; Kristensen, Anders S.; Strømgaard, Kristian

    2011-01-01

    sie als Leitstrukturen für die Entwicklung, Synthese und biologische Untersuchung synthetischer Analoga verwendet. Weit weniger erforscht sind hingegen Verbindungen, die der Kommunikation von Spinnen dienen. Vor kurzem wurden jedoch auf dem Gebiet der Pheromone und Allomone aus Spinnen neue...

  16. Neue Miolispa aus dem Leidener Museum

    NARCIS (Netherlands)

    Kleine, R.

    1917-01-01

    Gelegentlich einer umfassenden Aufarbeitung der Gattung Miolispa Pascoe hat mir das Leidener Museum in dankenswerter Weise das noch unbestimmte Material zur Verfügung gestellt, unter welchem sich zwei neue Arten vorfanden. Beide stammen aus Neu-Guinea. Trotz des herrschenden Weltkrieges und der Schw

  17. Mollusken aus posttertiären Schichten von Celebes

    NARCIS (Netherlands)

    Schepman, M.M.

    1912-01-01

    Die im Folgenden behandelten Mollusken stammen aus der Nähe von Kajoe ragi auf Celebes, woselbst sie durch R. FENNEMA aus denselben Schichten ausgelesen wurden, aus denen früher durch J. G. DE MAN einige brachyure Krebse beschrieben sind. Es darf deswegen betreffs näherer Angaben über die Herkunft

  18. Mollusken aus posttertiären Schichten von Celebes

    NARCIS (Netherlands)

    Schepman, M.M.

    1912-01-01

    Die im Folgenden behandelten Mollusken stammen aus der Nähe von Kajoe ragi auf Celebes, woselbst sie durch R. FENNEMA aus denselben Schichten ausgelesen wurden, aus denen früher durch J. G. DE MAN einige brachyure Krebse beschrieben sind. Es darf deswegen betreffs näherer Angaben über die Herkunft d

  19. Efficient use of energy - electric power. Model projects and relevant publications; Energie effizient nutzen - Schwerpunkt Strom. Modellvorhaben und Fachartikel

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Radgen, P.; Jochem, E. [eds.

    1999-10-26

    The forum intended to provide written information for experts and to develop model projects for selected fields of industry in Baden-Wuerttemberg. However, these two instruments can only be part of an innovation initiative headed by the Land government in cooperation with the Baden-Wuerttemberg industry and science. [German] Der Schwerpunkt des Forums 'Strom effizient nutzen' konzentrierte sich auf die Erarbeitung von schriftlichen Informationen fuer den Fachmann sowie auf die Entwicklung einiger Modellvorhaben fuer einige ausgewaehlte Branchen Baden-Wuerttembergs. Diese beiden Instrumente koennen aber nur Teil einer Innovationsinitiative sein, die Regierung, Wirtschaft und Wissenschaft entwickeln muessten, wollte man einen sichtbaren Erfolg bei der Loesung des o.g. Zielkonfliktes verbuchen. Eine solche Initiative zu konzipieren und zu entfesseln, die der baden-wuerttembergischen Wirtschaft manch positive Impulse braechte, waere machbar; wie die Modellvorhaben dieses Projektes in ueberzeugender Weise belegen, gibt es hinreichend rentable Moeglichkeiten. (orig.)

  20. Wasserundurchlässige Bauten aus Beton

    Science.gov (United States)

    Lohmeyer, Gottfried C. O.

    Für die Dichtigkeit von Bauwerken oder Bauteilen ist außer der Verwendung geeigneter Abdichtungsstoffe auch eine günstige Konstruktion von Bedeutung. Sofern die Abdichtung nicht nach DIN 18195 "Bauwerksabdichtungen“ mit den dort genannten Stoffen erfolgt (z.B. Bitumen- oder Kunststoffdichtungsbahnen) oder Sonderabdichtungen zum Einsatz kommen, ist die Abdichtung mit Beton auszuführen, der einen hohen Wassereindringwiderstand aufweist. Dieser Beton wird auch als wasserundurchlässiger Beton (WU-Beton) bezeichnet. Maßgebend für das Bauen mit wasserundurchlässigem Beton sind die Normen DIN 1045-1 bis 1045-4 "Tragwerke aus Beton, Stahlbeton und Spannbeton“ [10.1, 10.2] und die Richtlinie "Wasserundurchlässige Bauwerke aus Beton (WU-Richtlinie)“ vom Deutschen Ausschuss für Stahlbeton DAfStb [10.19].

  1. DEGAM-Leitlinien als App für Mobiltelefone – Einsatz, Anregungen und Nutzen für den Lernprozess von Studierenden im Fach Allgemeinmedizin [Smartphone Application of Primary Care Guidelines used in Education of Medical Students

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Waldmann, Uta-Maria

    2013-02-01

    knowledge, particularly through its use in waiting periods and the attractive medium smartphone. However, the latter prevents a mandatory curricular use in compulsory courses, since not all students use smartphones. It is a meaningful addition to existing teaching materials and supports evidence-based teaching in Family Medicine and is suitable for use not only in university course teaching but also during clinical training. [german] Hintergrund und Fragestellung: Die Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Allgemeinmedizin (DEGAM zu häufigen und wichtigen Beratungsanlässen in der Hausarztpraxis sind ein zentraler Inhalt der Lehre im Fach Allgemeinmedizin. Durch die Autoren wurden sie als App für Mobiltelefone aufbereitet und stehen somit nun Hausärzten und Studierenden jederzeit zur Verfügung. Die vorliegende Studie untersucht die Fragestellung: Wie bewerten Studierende den Nutzen dieser Anwendung für ihren Lernprozess im Fach Allgemeinmedizin?Methodik: Die Kurzversionen der 15 DEGAM-Leitlinien wurden als (Smartphone-Betriebssystem-unabhängige Web-App mit Möglichkeit der Offline-Nutzung umgesetzt und Studierenden in Kurs, Blockpraktikum, Wahlfächern und PJ (Praktisches Jahr Allgemeinmedizin angeboten. Die Evaluation erfolgte durch eine strukturierte Befragung über die Feedbackfunktion der Moodle-Lernplattform www.elearning-allgemeinmedizin.de mit Likertskalen und Freitextkommentaren.Ergebnisse: Der Evaluations-Rücklauf kam von 14 (25% der 56 studentischen TesterInnen aus dem Kurs Allgemeinmedizin (9, dem Blockpraktikum (1, dem PJ (1 und Wahlfächern (4. Die App selbst sehen die Studierenden als Mehrwert zur Print/PDF-Version. Sie nutzen sie häufig und erfolgreich in Nischenzeiten und vor/während/nach Lehrveranstaltungen. Neben allgemeinem Interesse / Kennenlernen der Leitlinien und Lernen wird sie zum Nachschlagen konkreter (theoretischer Fragestellungen eingesetzt, weniger im Zusammenhang mit Patientenkontakten. Interesse und Kenntnis der Leitlinien wird

  2. Cost-benefit analysis of the energy conservation scheme of a regional public utility; Kosten-Nutzen-Analyse des Energiespar-Programms eines regionalen Energieversorgers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Engel, H. [Energie-Versorgung Schwaben AG, Stuttgart (Germany). Abt. Sondervertragskunden; Karel, A. [Heag Versorgungs-AG, Darmstadt (Germany). Abt. Anwendungsberatung; Setzer, M. [Technische Hochschule Darmstadt (Germany). Inst. fuer Volkswirtschaftslehre

    1996-04-22

    Public utilities increasingly advocate energy conservation, not additional power consumption. With this regard, Heag AG, in its ``energy conservation scheme 2000``, offers a broad range of possibilities. It includes incentives for energy conservation and renewable energy use. As an instrument of analysis for this scheme, cost-benefit analysis was chosen. The authors describe the scheme and test the applicability of cost-benefit analysis. (orig.) [Deutsch] Die EVU setzen sich zunehmend fuer das Energieeinsparen ein, statt fuer zusaetzlichen Stromabsatz. Die Heag Versorgungs-AG bietet dazu ein breit angelegtes Foerderprogramm: `Energiespar-Aktion 2000`. Im Rahmen dieser Aktion werden Massnahmen zur Energieeinsparung und Nutzung regenerativer Energie finanziell gefoerdert. Als Analyseinstrument fuer die Energiespar-Aktion wurde die Kosten-Nutzen-Analyse gewaehlt. Die Verfasser erlaeutern die Energiespar-Aktion und pruefen auch die Anwendbarkeit der Kosten-Nutzen-Analyse. (orig.)

  3. Demands on a transport system of tomorrow from the consumers' perspective; Anforderungen an das Verkehrssystem von morgen aus der Perspektive des Verbrauchers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Oehm, E. [Allgemeiner Deutscher Automobil-Club e.V. (ADAC), Muenchen (Germany)

    2003-07-01

    Tomorrow as today people will value their individual mobility as it is the basis of all social and economic activity. Against this background and from the point of view of the consumer we need to define a broad range of requirements with regard to the transport system of tomorrow: The system must be efficient, affordable, safe and environmentally friendly. At the same time those are the fundamental benchmarks of a sustainable transport policy which should be both realistic and targeted. Transport policies must be oriented on the desires and demands of the user while seeking the balance between conflicting interests, between economic efficiency, comfort and an intact environment. (orig.) [German] Morgen ebenso wie heute werden die Menschen Wert auf persoenliche Mobilitaet legen, denn sie ist die Grundlage jeglicher gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Aktivitaet. Vor diesem Hintergrund stellt sich aus der Sicht der Verbraucher an das Verkehrssystem der Zukunft ein breites Spektrum an Anforderungen: Es muss leistungsfaehig, bezahlbar, sicher und umweltfreundlich sein. Dies sind gleichzeitig fundamentale Massstaebe fuer eine zukunftsweisende Verkehrspolitik, die ebenso realistisch wie loesungsorientiert sein muss. Verkehrspolitisches Handeln muss sich an den Wuenschen und Beduerfnissen der Menschen orientieren und dabei die Balance zwischen widerstreitenden Interessen, zwischen Wirtschaftlichkeit, Komfort und intakter Umwelt suchen. (orig.)

  4. Westeuropas Wiederaufbau – Made in Germany? Baumaterial aus Deutschland im Versailler Vertrag

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anna Karla

    2016-11-01

    Full Text Available To date, the historiography of reparations after World War I has a predominant focus on cash. The article proposes considering non-cash contributions a constitutive part of the Treaty of Versailles and investigating their impact on the post-World War I order. Contemporary debates on the supply of building materials to northern France illustrate the expectations on the German side that were raised by the promise of such deliveries in kind: Policymakers hoped that deliveries in kind would reduce the overall sum of reparations; smart entrepreneurs hoped for lucrative business, for instance from the sale of prefabricated houses; and trade unions saw new prospects for German workers and German building materials. Though deliveries in kind to the areas undergoing reconstruction in northern France were in practice small, the related debates disclose new perspectives on the post-war history. This example serves as a case in point for the potential of applying theoretical considerations about the social dimension of materiality to the context of the Treaty of Versailles and its consequences. Die Geschichtsschreibung der Reparationen nach dem Ersten Weltkrieg handelt bislang vor allem von Geld. Dieser Aufsatz plädiert dafür, auch die Sachlieferungen als einen wesentlichen Bestandteil des Versailler Vertrags zu interpretieren. Exemplarisch wird erprobt, wie sich theoretische Überlegungen zur sozialen Dimension von Dingen auf die Geschichte des Versailler Vertrags und seiner Folgen anwenden lassen. Anhand der zeitgenössischen Diskussionen über geplante Lieferungen von Baumaterial nach Nordfrankreich lässt sich nachvollziehen, dass man auf deutscher Seite mit diesen Reparationsleistungen durchaus Erwartungen verknüpfte: Aus Sicht der Politik sollten Sachlieferungen dazu beitragen, die Gesamtsumme der Reparationen zu mindern. Findige Unternehmen hofften schon 1919 auf einträgliche Geschäfte, etwa durch den Verkauf von Fertighäusern. Auch die

  5. Demographische Diskurse und Politiken aus Geschlechterperspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Diana Auth

    2007-07-01

    Full Text Available Der von Peter A. Berger und Heike Kahlert herausgegebene Sammelband umfasst Analysen, die sich aus Geschlechterperspektive mit dem demographischen Wandel im nationalen und internationalen Kontext beschäftigen. Durch seine ideologie- und herrschaftskritischen sowie empirisch fundierten Beiträge zum demographischen Wandel trägt das Buch zur Versachlichung der medial wie wissenschaftlich aufgeheizten Debatte bei. Die Autor/-innen widersprechen allesamt der Tendenz, soziale Probleme zu demographisieren, und fordern stattdessen eine stärkere Historisierung, Kontextualisierung und eine geschlechtssensible Analyse und Interpretation demographischer Entwicklungen.

  6. Reet Aus - egoismiülikooli õppejõud / Reet Aus ; intervjueerinud Tanel Veenre

    Index Scriptorium Estoniae

    Aus, Reet, 1974-

    2009-01-01

    Moekunstnik Reet Aus osalemisest oma kollektsiooniga Londoni moenädala raames toimunud näitusel "Estethica", rohelisest disainist, tööst teatrikunstnikuna, oma kaubamärgist ReUse, moekunsti eelistest ja puudustest, ilust, endast, majanduskriisist, linnastumisest

  7. Reet Aus - egoismiülikooli õppejõud / Reet Aus ; intervjueerinud Tanel Veenre

    Index Scriptorium Estoniae

    Aus, Reet, 1974-

    2009-01-01

    Moekunstnik Reet Aus osalemisest oma kollektsiooniga Londoni moenädala raames toimunud näitusel "Estethica", rohelisest disainist, tööst teatrikunstnikuna, oma kaubamärgist ReUse, moekunsti eelistest ja puudustest, ilust, endast, majanduskriisist, linnastumisest

  8. AUS98 - The 1998 version of the AUS modular neutronic code system

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Robinson, G.S.; Harrington, B.V

    1998-07-01

    AUS is a neutronics code system which may be used for calculations of a wide range of fission reactors, fusion blankets and other neutron applications. The present version, AUS98, has a nuclear cross section library based on ENDF/B-VI and includes modules which provide for reactor lattice calculations, one-dimensional transport calculations, multi-dimensional diffusion calculations, cell and whole reactor burnup calculations, and flexible editing of results. Calculations of multi-region resonance shielding, coupled neutron and photon transport, energy deposition, fission product inventory and neutron diffusion are combined within the one code system. The major changes from the previous AUS publications are the inclusion of a cross-section library based on ENDF/B-VI, the addition of the MICBURN module for controlling whole reactor burnup calculations, and changes to the system as a consequence of moving from IBM main-frame computers to UNIX workstations This report gives details of all system aspects of AUS and all modules except the POW3D multi-dimensional diffusion module refs., tabs.

  9. Solar thermal power plants. Use of concentrated sunlight for power generation; Solarthermische Kraftwerke. Konzentriertes Sonnenlicht zur Energieerzeugung nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pitz-Paal, Robert; Hennecke, Klaus; Heller, Peter; Buck, Reiner [Deutsches Zentrum fuer Luft- und Raumfahrt, Koeln-Porz (Germany). Inst. fuer Solarforschung

    2013-11-01

    This Themeninfo presents at the basics of solar thermal systems, their technical components and the application potential as well as examples from practice. [German] Dieses Themeninfo geht auf die Grundlagen solarthermischer Anlagen, ihre technischen Komponenten und das Anwendungspotenzial ein und zeigt Beispiele aus der Praxis.

  10. Zum Nutzen der sogenannten "hochsensitiven" kardialen Troponinbestimmung in der klinischen Routine

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mair J

    2010-01-01

    Full Text Available Die Bestimmung des kardialen Troponins ist der goldene Standard in der Labordiagnostik des akuten Koronarsyndroms und hat schon seit vielen Jahren die Kreatinkinase-MBBestimmung in den Richtlinien der kardiologischen Fachgesellschaften verdrängt. In der ursprünglichen Überarbeitung der Diagnosekriterien eines akuten Myokardinfarktes aus dem Jahr 2000 wurden sehr hohe Ziele an die Präzision der Troponintests im unteren Messbereich formuliert (Variationskoeffizient 10 % an der oberen Normgrenze, die abweichend vom gängigen Standard in der Labormedizin nicht als 97,5 %, sondern als 99-%-Perzentile der Messergebnisse in der Referenzpopulation definiert wurde, die zu diesem Zeitpunkt von keinem Routinetest erreicht werden konnten. Diese Kriterien, die auch in der universellen Definition des Herzinfarktes von 2007 bestätigt wurden, waren jedoch der Ausgangspunkt zur Entwicklung immer sensitiverer und präziserer Troponintests. Mittlerweile sind die ersten „hochsensitiven“ Tests zugelassen worden, die diese hohen Anforderungen an die Messgenauigkeit erfüllen. Diese analytischen Verbesserungen führten zu einer höheren klinischen frühen Sensitivität in der Infarktdiagnostik, allerdings auf Kosten der klinischen Spezifität für das Vorliegen eines akuten Koronarsyndroms. Mit diesen Tests kann im Gegensatz zu den älteren Testgenerationen auch bei einem Großteil von klinisch offensichtlich Herzgesunden das kardiale Troponin im Blut nachgewiesen werden, der Anteil jener Patienten ohne akutes Koronarsyndrom aber mit nachweisbarem Troponin nimmt deutlich zu. Daher wird die Interpretation der Messergebnisse sicherlich nicht leichter und serielle Blutabnahmen zur Differenzierung akuter und chronischer Myokardschädigung bei leicht erhöhten Werten werden im klinischen Alltag noch wichtiger als bisher. Ebenso wichtig ist es, einen positiven Troponinwert nicht mit dem Vorliegen eines akuten Koronarsyndroms gleichzusetzen, diese Diagnose erfordert

  11. A method for cost-benefit analysis of power plant chemistry; Eine Methode zur Kosten-Nutzen-Analyse der Kraftwerkschemie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zeijseink, A.G.L. [KEMA Nederland B.V., Arnheim (Netherlands); Bergen, J.B.J. van den [EPZ Elektriciteits-Produktiemaatschappij Zuid-Nederland N.V., Borssele (Netherlands)

    2000-07-01

    The liberalisation of the electricity market has strongly stimulated that many (if not all) business processes within this sector are being evaluated on their economic merits. Calculations on return on investment and optimizing effort (personell and means) against value for the company also applies to the chemistry departments of electricity generating units. This is a new approach and the cost/benefit of having a chemistry department is not as straightforward as maybe for many of the other business processes. In this paper a method is presented for estimating the economic value that is generated by the chemistry department, differentiated for individual activities of that department. It provides a tool for getting insight in the added value of having chemical expertise and monitoring available at the plant. In an example it will be shown that, though generally regarded as a cost center, the chemistry department easily provides a good return on investment by avoided risk for damage and downtime. (orig.) [German] Die Liberalisierung des Strommarkts war ein starker Impuls, die Wirtschaftlichkeit vieler (wenn nicht sogar aller) Unternehmensprozesse im Kraftwerksbereich zu ueberpruefen. Daher werden auch fuer die Kraftwerkschemie Ermittlungen des Aufwands im Vergleich zum Vorteil fuer das Unternehmen durchgefuehrt. Die Vorteile bei der Kosten-Nutzen-Analyse sind fuer die Kraftwerkschemie oft nicht so offensichtlich, wie das fuer andere Unternehmensprozesse der Fall ist. Vorgestellt wird eine neue Methode, mit deren Hilfe der wirtschaftliche Wert der Beitraege der Kraftwerkschemie geschaetzt werden kann. (orig.)

  12. Ideologiekritik des E-Learnings. Welchen Nutzen hat die Einführung von E-Learning?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Katharina Kaiser-Müller

    2015-03-01

    Full Text Available Vor etwa sieben Jahren hat das damalige Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (bm:ukk, das seit 2014 Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF genannt wird, verschiedene Maßnahmen im Blick auf neuen Medien – insbesondere im Blick auf das E-Learning – gesetzt, um einen Beitrag zur Vorbereitung der Lernenden auf eine Informations- und Wissensgesellschaft zu leisten. E-Learning wurde als Erfolgsfaktor für die Zukunft gesehen und mit der Begründung, es fördere das individuelle und selbst gesteuerte Lernen, gefördert. Die zentrale Frage ist dabei: Welchen Nutzen hat die Einführung von E-Learning? In diesem Artikel wird dahingehend aufgezeigt, dass E-Learning nicht wegen pädagogischem Bedarf, sondern durch ministeriell gesetzte Maßnahmen eingeführt wurde und dadurch – wenn auch nicht bewusst und schon gar nicht als solches kommuniziert – neoliberale Strukturen durchgesetzt wurden. Die Einführung von E-Learning hat somit für deren Akzeptanz gesorgt.

  13. Risiko Energiewende Wege aus der Sackgasse

    CERN Document Server

    Kleinknecht, Konrad

    2015-01-01

    Der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland wurde im Sommer 2011 im Eiltempo beschlossen. Jetzt zeigt sich, dass es keinen realistischen Plan für den Umbau der Energieversorgung in der vorgesehenen Frist von zehn Jahren gibt. Für die Umstellung unserer gesamten Stromversorgung und damit unserer Wirtschaft ist der Zeitraum zu kurz. Es fehlt eine belastbare empirische Begründung, die Fragen der Versorgungssicherheit, der Finanzierbarkeit, der Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung und die soziale Gerechtigkeit behandeln müsste. Somit droht diese Wende an ihren Widersprüchen zu scheitern. Konrad Kleinknecht versucht in seinem Buch, die Probleme zu benennen und Antworten zu finden. Für ihn stellen sich die folgenden Fragen: Welche Möglichkeit haben wir, mit Windkraft und Solarenergie einen Teil der Stromversorgung zu ersetzen? Welche Stromquellen bieten gesicherte Leistung? Können wir auf Kohlekraftwerke verzichten? Brauchen wir neue Stromtrassen? Wie lässt sich Strom speichern?...

  14. Neues aus dem Forschungsfeld Deutsch als Zweitsprache. Sammelrezension

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Claus Altmayer

    2015-03-01

    Full Text Available Neues aus dem Forschungsfeld Deutsch als Zweitsprache. Sammelrezension (Teil 2 von Bernt Ahrenholz (Hrsg. (2009, Empirische Befunde zu DaZ-Erwerb und Sprachförderung. Beiträge aus dem 3. ‚Workshop Kinder mit Migrationshintergrund‘; Karen Schramm & Christoph Schröder (Hrsg. (2009, Empirische Zugänge zu Spracherwerb und Sprachförderung in Deutsch als Zweitsprache; Stefan Jeuk (2010, Deutsch als Zweitsprache in der Schule. Grundlagen - Diagnose – Förderung

  15. Silage seepage and water protection. Production and recovery of silage seepage from animal feed and biomass for biogas plants. 7. ed.; Silagesickersaft und Gewaesserschutz. Anfall und Verwertung von Silagesickersaft aus Futtermitteln und Biomasse fuer Biogasanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Spiekers, Hubert [Bayerische Landesanstalt fuer Landwirtschaft (LfL), Freising-Weihenstephan (Germany); Attenberger, Erwin [Bayerisches Landesamt fuer Umwelt, Augsburg (Germany)

    2012-11-15

    The production of silage is now standard and an important basis for a successful milk and beef production. Silage is also needed in agricultural biogas plants as a substrate for energy production. This publication is intended to serve agriculture as a source of information and guidance document for the construction and operation of silos and the administration as an orientating work aid. The factors influencing the accumulation of silage seepage and the possibilities of prevention in silage and silage management are presented and evaluated from environmental and legal perspective. [German] Die Produktion von Silage ist heute Standard und eine wichtige Grundlage fuer eine erfolgreiche Milch- und Rindfleischerzeugung. Silage wird auch in landwirtschaftlichen Biogasanlagen als Substrat zur Energieerzeugung benoetigt. Die vorliegende Publikation soll der Landwirtschaft als Informationsquelle und Handlungsanleitung fuer den Bau und Betrieb von Siloanlagen und der Verwaltung als orientierende Arbeitshilfe dienen. Die Einflussgroessen auf den Anfall an Sickersaeften und die Moeglichkeiten der Vermeidung bei der Silierung und dem Silagemanagement werden dargestellt und aus umwelt- und rechtlicher Sicht bewertet.

  16. Wie nutzen deutsche Tiermedizinerinnen und Tiermediziner soziale Netzwerke? Eine Untersuchung am Beispiel des tiermedizinischen Netzwerks „NOVICE“ [How do German veterinarians use social networks? A study, using the example of the 'NOVICE' veterinary medicine network

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schaper, Elisabeth

    2013-02-01

    2.0-Werkzeuge sind das Versenden von Chat- und Email-Nachrichten sowie das Schreiben von Wiki- und Diskussionsbeiträgen. Aus den Fokusgruppenbefragungen ging hervor, dass von den Befragten in der Regel auch andere online-communities in Anspruch genommen werden, die aktiven Mitglieder mehr Web 2.0-Werkzeuge nutzen als in anderen Netzwerken, während die passiven Mitglieder in allen Netzwerken eher zurückhaltend sind. Über ein eigenes berufsständisches Netzwerk zu verfügen, begrüßten alle Teilnehmer der Befragung und sahen darin ein großes Potential für die Veterinärmedizin.Schlussfolgerung: Die Entwicklung des Netzwerkes sowie die Zahl der Mitglieder sind in diesem Zeitraum durchaus positiv zu bewerten. Bisher liegt der inhaltliche Fokus der Beiträge dem Namen des Netzwerkes (Network Of Veterinary ICt in Education entsprechend auf der durch E-Learning unterstützten veterinärmedizinischen Lehre. Für die Weiterentwicklung des Netzwerkes wäre ein Zuwachs der Mitgliederzahl jedoch wünschenswert, damit in anderen veterinärmedizinischen Fachgebieten ebenfalls hochwertiger Informationsaustausch und informelles Lernen stattfinden können.

  17. Risk energy transition. Ways out of the impasse; Risiko Energiewende. Wege aus der Sackgasse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kleinknecht, Konrad [Muenchen Univ., Garching (Germany). Fakultaet fuer Physik

    2015-07-01

    The exit of the use of nuclear energy in Germany, it was decided in the summer of 2011 in a rush. Now it is becoming obvious that there is no realistic plan for the conversion of energy supply in the envisaged deadline of ten years. For the conversion of our entire power supply and therefore our economy the period is too short. It lacks a robust empirical reason that have to deal with the issues of security of supply, the affordability, the impact on economic development and social justice. Thus, this treansition threatens to fail at their contradictions. Konrad Kleinknecht tries in his book, to name the problems and to find answers. For him, arise the following questions: What are our opportunity to replace with wind and solar power to replace a part of the power supply? What power sources provide secured capacity? Can we dispense with coal-fired plants? Do we need new power lines? How power may be stored? How real is the risk of blackouts in windless nights? Will the power prices continue to rise? Can be avoided the major risks of the energy transition with a fundamental reform of the Renewable Energies Act (EEG)? The power supply must serve the common good and benefit the industrial site Germany. A blackout would be a disaster for the whole country, it must be avoided at all events. How can we manage this, the author present in his evocative book. [German] Der Ausstieg aus der Nutzung der Kernenergie in Deutschland wurde im Sommer 2011 im Eiltempo beschlossen. Jetzt zeigt sich, dass es keinen realistischen Plan fuer den Umbau der Energieversorgung in der vorgesehenen Frist von zehn Jahren gibt. Fuer die Umstellung unserer gesamten Stromversorgung und damit unserer Wirtschaft ist der Zeitraum zu kurz. Es fehlt eine belastbare empirische Begruendung, die Fragen der Versorgungssicherheit, der Finanzierbarkeit, der Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung und die soziale Gerechtigkeit behandeln muesste. Somit droht diese Wende an ihren Widerspruechen zu

  18. Benefits and risks of benzodiazepines and Z-drugs: comparison of perceptions of GPs and community pharmacists in Germany [Wie schätzen deutsche Hausärzte und Apotheker Nutzen und Schaden von Benzodiazepinen und Z-Drugs ein?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hoffmann, Falk

    2013-07-01

    unerwünschte Wirkungen dieser Mittel einschätzen.Methoden: Ein schriftlicher Fragebogen wurde 2012 an eine Zufallsauswahl von 1.350 Hausärzten und 600 Apothekenleitern versendet. Die gleichen Items wurden auf einer 5-Punkte-Likert-Skala sowohl für Benzodiazepine wie Z-Drugs abgefragt. Zum Vergleich zwischen Hausärzten und Apothekern wurden Wilcoxon Signed Rank Tests durchgeführt. Aufgrund der zahlreichen Tests wurden nur p-Werte ≤0,01 als statistisch signifikant angesehen.Ergebnisse: Insgesamt antworteten 458 Hausärzte und 202 Apotheker (Rücklauf 33,9% und 33,7%. Hausärzte waren durchschnittlich (40,6% weiblich und Apotheker 48,8 Jahre alt (59,2% weiblich. Keine Unterschiede in der Einschätzung des Nutzens von Benzodiazepinen (bzw. Z-Drugs fanden sich bei 3 (bzw. 2 von 5 Items. Keine Unterschiede zeigten sich auch bei 3 von 5 Items zu unerwünschten Wirkungen von Benzodiazepinen. Hingegen schätzten Apotheker, dass 4 der 5 untersuchten unerwünschten Wirkungen von Z-Drugs häufiger vorkamen als Hausärzte (p=0,003 oder kleiner. Beispielsweise antworteten 45,2% der Apotheker, dass Entzugserscheinungen häufig bzw. sehr häufig/immer unter Z-Drugs auftreten, hingegen nur 28,3% der Hausärzte.Schlussfolgerungen: Obwohl es insgesamt schwierig ist, eindeutige Schlussfolgerungen aus diesen Befunden zu ziehen, scheinen Apotheker einen kritischeren Blick auf Z-Drugs und deren unerwünschte Wirkungen zu haben.

  19. Ueber Einige Scyphomedusen aus dem Zoologischen Museum in Amsterdam

    NARCIS (Netherlands)

    Stiasny, G.

    1929-01-01

    Die kleine Scyphomedusen-Sammlung aus dem Zoologischen Museum in Amsterdam, über welche hier kurz berichtet wird, enthält keine neuen Formen. Sie ist jedoch bemerkenswert, weil einzelne bekannte Medusen in zahlreichen Exemplaren vorliegen, die sonst stets nur vereinzelt in den Sammlungen vertreten s

  20. Schätzung von Vegetationsparametern aus multispektralen Fernerkundungsdaten

    OpenAIRE

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wird ein Verfahren zur Schätzung von Vegetationsparametern aus multispektralen Fernerkundungsdaten unter Verwendung von physikalischen Strahlungstransfer-Modellen und einer geringen Anzahl von Bodenmessungen vorgestellt. Dieses Verfahren wurde über einen Zeitraum von zwei Jahren exemplarisch an verschiedenen Winterweizenfeldern getestet, die mit einem Daedalus ATM Multispektralscanner aufgenommen wurden. Von besonderem Interesse sind hierbei die Schwankungen der Veg...

  1. The electricity exchange. On the organisation and latent functions of electricity exchange trading as seen from the viewpoint of market sociology; Die Stromboerse. Ueber Form und latente Funktionen des boerslichen Stromhandels aus marktsoziologischer Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Giacovelli, Sebastian

    2014-07-01

    Electricity exchange trading in Germany has existed since the year 2000. Since this time, the Leipzig electricity exchange, a reference market for off-exchange electricity trading, has operated in an environment marked by both criticism and acceptance. Taking this field of controversy as a point of departure the present empirical study in market sociology undertakes to investigate the organisation and latent functions of electricity exchange trading. The ensuing analysis provides answers to questions as to how prices are formed on the electricity exchange and what officially incommunicable functions are served by price formation on exchanges.

  2. Assessing the success of the German Eco-label. Examination of the effectiveness of the label from the viewpoint of companies using the label and chosen experts; Erfolgskontrolle Umweltzeichen. Ueberpruefung der Wirksamkeit aus Sicht der zeichennutzenden Unternehmen und ausgewaehlter Experten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haessler, R.D.; Mahlmann, I.; Schoenheit, I.

    1998-10-01

    In the forefront of this examination, in which different heuristic methods were used - i.e. interviews, telephone and written surveys - and in the sense of an examination of success, are the previous experiences of the users and interested groups of the German eco-label. This deals individually with, among other things, the preceived environment-related and economic meaning of the eco-label, the reason for using the label, the experiences of using the label or the relationship of the label to other eco-labels and environmental advertising statements, as well as the critical recognition and objections to the `Blue Angel`. Alongside the analysis of all the up-to-date practical knowledge, possibilities for the improvement and development of the `Blue Angel` should also be derived. (orig.) [Deutsch] Im Vordergrund der Untersuchung stehen im Sinne einer Erfolgskontrolle die bisherigen Erfahrungen der Nutzer und der interessierten Kreise mit dem Umweltzeichen `Blauer Engel`. Dabei geht es im einzelnen u.a. um die wahrgenommene umweltbezogene und oekonomische Bedeutung des `Blauen Engel`, die Gruende fuer die Nutzung des Umweltzeichens, die Erfahrungen mit der Nutzung oder das Verhaeltnis zu anderen Umweltzeichen und Umwelt-Werbeaussagen, aber auch um kritische Anmerkungen und Einwaende gegenueber dem Umweltzeichen `Blauer Engel`. Neben der Analyse der bisherigen Erfahrungen sollen auch Vorschlaege fuer die Verbesserung und zukuenftige Fortentwicklung des `Blauen Engel` abgeleitet werden. (orig.)

  3. Natural gas market - Market opening in Switzerland and a selection of European Union countries; Erdgasmarkt Schweiz. Ermittlung des Bedarfs einer Marktoeffnung aus der Sicht der Akteure und Analyse der Marktoeffnung in ausgewaehlten EU-Laendern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wild, J.; Vaterlaus, S.; Worm, H.; Spielmann, Ch. [Plaut Economics, Regensdorf (Switzerland); Finger, M. [Swiss Federal Institute of Technology (EPFL), Lausanne (Switzerland)

    2007-02-15

    This comprehensive report for the Swiss Federal Office of Energy (SFOE) takes a look at the situation in Switzerland and Europe as far as the liberalisation of the natural gas market is concerned. Comparisons are made between the situation for natural gas and electricity markets. The report discusses the economical and technical characteristics of the gas business such as gas sources, transport, storage and trading as well as the associated investment risks. The gas and electricity supply systems are compared from the supply and demand viewpoints and as far as trading and the increasing of efficiency are concerned. The Swiss gas market is compared with those of selected European countries. Market structures and regulatory aspects are examined and the resulting effects on the market and gas prices are reviewed. The effects of market opening are discussed from both the supplier and consumer points of view.

  4. Die Rolle der Grenze in der regionalen Identitätsbildung aus der Sicht der Regionalelite im Südosten und Nordosten Estlands (Setomaa und Ida-Virumaa) / Sigrid Rand

    Index Scriptorium Estoniae

    Rand, Sigrid

    2004-01-01

    Setumaa ja Ida-Virumaa võrdlus, nende Eesti idapoolsete äärealade kohaliku identiteedi kujunemisest ja piiri mõjust sellele. Artikkel tugineb 2002. aastatel tehtud intervjuudele kohaliku võimueliidi esindajatega

  5. Necessity and contents of maintenance contracts of gas turbine systems for the viewpoint of the insurance company; Notwendigkeit und Gestaltung von Wartungsvertraegen fuer Gasturbinenanlagen aus der Sicht des Versicherers

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Knaak, A.; Busch, H.G. [Gerling Allgemeine Versicherungs-AG, Koeln (Germany)

    2004-07-01

    The paper deals with the special situation of gas turbine systems in comparison to other power plant components when having to take the principle decision whether to place a maintenance contract. Here the different technical complexity of the individual components and the 'familiarness' of the single operators with the technology of a gas turbine play an important role. Additionally, more and more power plants are financed by third-party funds. Such operator consortiums are aiming at the maximisation of the return rates and are thus trying to minimise personnel expenditure related to maintenance. (orig.) [German] Die grundsaetzlich unterschiedliche, abweichende Betrachtungsweise bei Gasturbinenanlagen gegenueber anderen Kraftwerkskomponenten wird dargestellt, wenn es um die Entscheidung zum Abschluss eines Wartungsvertrages geht. Hierbei spielen die unterschiedliche technische Komplexitaet der einzelnen Kraftwerkskomponenten und die jeweilige 'Vertrautheit' des einzelnen Betreibers mit der Technologie der Gasturbinenanlage eine nicht unerhebliche Rolle. Auf Maximierung der Rendite ausgerichteten Anlagenbetreiber-Betriebsgesellschaften versuchen, die Personalkosten in Verbindung mit der Instandhaltung moeglichst gering zu halten. (orig.)

  6. Potentials of an ecologically friendly procurement in communes from market-focused view by the example of eco-power; Potentiale einer umweltfreundlichen Beschaffung in Kommunen aus marktorientierter Sicht am Beispiel von Oekostrom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klauke, I.

    2007-07-01

    The procurement by the public hand may have a large potential in the promotion of sustainable management. One points out that the state as a successor affects the market for ecological friendly products and services crucially due to its high procurement volume. However it is not determined, how this demand and its effect on the market can be analyzed. The author of the book under consideration concerns itself with the question, how a potential analysis from market-focused view is arranged and accomplishes this analysis by the example of the public advertisement of eco-power. Apart from remarks for general public procurement and to possibilities this book gives a comprehensive overview of the European market of the renewable energies for power production and shows the potentials for an advertisement of eco-power in communities.

  7. The new radiation protection ordinance from the viewpoint of the nuclear medicine technologist; Die neue Strahlenschutzverordnung aus der Sicht der medizinisch-technischen Radiologieassistentin/des medizinisch-technischen Radiologieassistenten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fischer, S. [Klinik und Poliklinik fuer Nuklearmedizin, Ludwig-Maximilians-Univ. Muenchen (Germany)

    2002-05-01

    The new radiation protection ordinance for the first time acknowledges the role of the nuclear medicine technologists for the technical assistance in the use of radiopharmaceuticals and radiation with human beings in medicine. Therefore changes are required for the technologists in terms of their qualification and continuing education during their professional life and in the daily routine in a nuclear medicine department. The new ordinance clearly defines which group of people is allowed to work as nuclear medicine technologists and also which special knowledge in radiation protection is mandatory to make sure that nobody without this certified education is performing the work of a nuclear medicine technologist. The new effective dose limit for people working with radiation will not change the daily work, but new regulations for pregnant women or breastfeeding mothers working in nuclear medicine will bring dramatic changes. (orig.) [German] Die neue Strahlenschutzverordnung beruecksichtigt zum ersten Mal ausdruecklich die Rolle des medizinisch-technischen Personals bei der 'technischen Mitwirkung bei der Anwendung radioaktiver Stoffe oder ionisierender Strahlung am Menschen in der Heilkunde oder der Zahnheilkunde'. Dadurch ergeben sich fuer die MTRA neue Anforderungen in Bezug auf Ausbildungsvoraussetzungen, berufliche Fortbildung und auch auf die Ablaeufe in der taeglichen Routine. Der Personenkreis, der zur technischen Mitwirkung berechtigt ist, wurde genau definiert, ebenso wie dessen Fachkunde, mit der nun sichergestellt werden soll, dass keine Personen ohne Kenntnisse im Strahlenschutz die Taetigkeiten der MTRA ausfuehren. Die neu festgelegte Obergrenze der effektiven Dosis fuer beruflich strahlenexponiertes Personal wird fuer das technische Personal keine merkbaren Auswirkungen mit sich bringen, dafuer aber die Neuerungen bezueglich der Beschaeftigung von Schwangeren und stillenden Frauen. (orig.)

  8. Living comfort in the passive house. Final report; Wohnen in Passiv- und Niedrigenergiehaeusern aus sozialwissenschaftlicher Sicht. Eine vergleichende Analyse der Nutzerfaktoren am Beispiel der Gartenhofsiedlung Lummerland in Wiesbaden-Dotzheim. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Flade, A.; Hallmann, S.; Lohmann, G.; Mack, B.

    2003-02-01

    The initial position of the social-science investigation was that it would not be possible to attain optimal energy saving effects with technological strategies and measures alone, as technical solutions cannot be equated at the outset with their successful implementation. In many cases, it is proper application of the technology by those using it that is the prerequisite, but this is not always fulfilled due to user-unfriendly design, insufficient knowledge, lack of interest or also the absence of energy consciousness. A further reason is that energy saving possibilities are only one aspect among other decision criteria, and is then often not a particularly important one. So, individuals would hardly move into a house in which, although they could save heating energy with no trouble, the living conditions, such as neighbourhood or location, or the size of the dwelling unit, do not match their expectations. The specific aims of the social-science investigation were to: - establish reasons for moving in and decision criteria for purchasing the house - determine assessments of the houses and satisfaction with living conditions - explain observed individual differences in energy consumption in passive houses - determine the target group for passive houses - establish changes during the course of time through living in passive houses - review impacts of psychological intervention on electricity consumption. To investigate the wide range of questions posed, various models and concepts were drawn on. These included a model for satisfaction with living conditions, the theory of planned behavior (in which behavior is attributed to attitudes, subjective norms and perceived behavioral monitoring in relationship to energy consumption), the environmental awareness concept as well as learning theory and socio-psychological approaches. (orig.) [German] Ausgangsposition der sozialwissenschaftlichen Untersuchung war, dass mit technologischen Strategien und Massnahmen allein keine optimalen Energiespareffekte erreicht werden koennen, denn technische Loesungen sind nicht von vorn herein mit ihrer erfolgreichen Umsetzung gleichzusetzen. In vielen Faellen ist eine sachgerechte Handhabung der Technik durch die Nutzenden Voraussetzung, die aber moeglicherweise durch eine wenig nutzerfreundliche Gestaltung, mangelndes Wissen, Desinteresse oder auch ein fehlendes Energiebewusstsein nicht immer gegeben ist. Ein weiterer Grund ist, dass Energiesparmoeglichkeiten nur ein Aspekt unter anderen Entscheidungskriterien und dann auch oftmals kein besonders wichtiges Kriterium sind. So wird kaum jemand in ein Haus einziehen, in dem er zwar muehlelos Heizenergie einsparen koennte, in dem aber die Wohnbedingungen, wie z.B. die Wohngegend oder Wohnlage oder auch die Wohnungsgroesse nicht den individuellen Erwartungen entspricht. Die Ziele der sozialwissenschaftlichen Untersuchung waren im Einzelnen: - Ermittlung der Einzugsgruende und der Entscheidungskriterien beim Erwerb des Hauses - Feststellung der Bewertungen der Haeuser und der Wohnzufriedenheit - Erklaerung der beobachteten individuellen Unterschiede im Energieverbrauch in den Passivhaeusern - Bestimmung der Zielgruppe von Passivhaeusern - Feststellung von Veraenderungen im Lauf der Zeit durch das Wohnen in Passivhaeusern - Ueberpruefung der Wirkungen psychologischer Interventionen auf den Stromverbrauch. Um die vielfaeltigen Fragestellungen zu untersuchen, wurden verschiedene Modelle und Konzepte herangezogen. Dazu gehoerte ein Modell der Wohnzufriedenheit, die Theorie des geplanten Verhaltens, in der das Verhalten auf Einstellungen, subjektive Normen und die wahrgenommene Verhaltenskontrolle in Bezug auf das Energieverbrauchsverhalten zurueckgefuehrt wird, das Umweltbewusstseinskonzept sowie lerntheoretische und sozialpsychologische Ansaetze. (orig.)

  9. "Weil Man da Uber Seine Probleme Reden Kann . . ." Partielle Geschlechtertrennung aus der Sicht der Schulerinnen und Schuler ("Because There, You can Talk about Your Problems . . ." Partial Separation by Gender from the Perspective of Male and Female Students).

    Science.gov (United States)

    Biskup, Claudia; Pfister, Gertrud; Robke, Cathrin

    1998-01-01

    Examines the results of interviews with elementary school children that gauged the attitudes towards and reasons for a partial separation by gender. Proposes an occassional separation of girls and boys for special pedogogical intervention. Discusses the findings. (CMK)

  10. Phaseout of nuclear energy in 2011. The 13th amendment to the Atomic Energy Law from the viewpoint of German constitutional law; Kernenergieausstieg 2011. Die 13. AtG-Novelle aus verfassungsrechtlicher Sicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Di Fabio, Udo; Durner, Wolfgang; Wagner, Gerhard

    2013-07-01

    The present study analyses the framework provided by German constitutional law in regard to the nuclear energy phaseout in 2011, proceeding in three steps. The contribution by Udo di Fabio is dedicated to the question whether this decision, as well as the manner of its implementation, are in accord with the guarantee of ownership provided by Art. 14 of the German Basic Law (GG). Wolfgang Durner discusses implications of the principle of equality as set out in Art. 3 Section 1 GG in the field of nuclear law. The article by Gerhard Wagner departs from the premise that the restrictions on the use of nuclear power plants should not have been imposed without granting the operators due compensation. These findings are used a basis for determining the implications of fundamental rights for a compensation regime that is in accord with the German constitution. All three contributions originate from a legal expertise that was prepared by the three authors on behalf of the RWE stock company.

  11. Die Rolle der Grenze in der regionalen Identitätsbildung aus der Sicht der Regionalelite im Südosten und Nordosten Estlands (Setomaa und Ida-Virumaa) / Sigrid Rand

    Index Scriptorium Estoniae

    Rand, Sigrid

    2004-01-01

    Setumaa ja Ida-Virumaa võrdlus, nende Eesti idapoolsete äärealade kohaliku identiteedi kujunemisest ja piiri mõjust sellele. Artikkel tugineb 2002. aastatel tehtud intervjuudele kohaliku võimueliidi esindajatega

  12. The role of radiation therapy in treatment of pancreatic cancer from the viewpoint of radio-oncologists; Die Rolle der Strahlentherapie bei der Behandlung des Pankreaskarzinoms aus der Sicht des Radioonkologen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Timke, C.; Debus, J.P. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Abteilung Radioonkologie und Strahlentherapie

    2009-02-15

    Despite great efforts in the field of preclinical and clinical research, pancreatic cancer is still one of the most devastating cancer diagnoses and nearly always results in death. With neoadjuvant chemoradiotherapy higher R0 resection rates can be achieved in pancreatic cancer and may even lead to a secondary resection in primarily inoperable tumors. Patients who experience a disease progression due to aggressive tumor biology can be spared the unnecessary morbidity of resection by neoadjuvant therapy. Even in the adjuvant situation the rates of local relapse can be significantly reduced by combined chemoradiotherapy. Through progress in radiation techniques the toxicity of combined chemoradiotherapy could be lowered. If symptoms of the metastasized disease are caused by localized solitary or more widespread tumor manifestation, chemoradiotherapy should be considered for a rapid symptom relief. The adjunct of various biologicals to chemoradiotherapy is a promising new way to improve the prognosis of pancreatic cancer. Results from initial trials to clarify this concept are expected soon. Despite all progress in radiation techniques and in systemic therapy of pancreatic cancer, psychooncological care and good nutrition is of especially high importance in the care of this group of patients. (orig.) [German] Das Pankreaskarzinom ist, trotz intensiver Bemuehungen der Forschung, weiterhin eine fast immer zum Tode des Patienten fuehrende Krebserkrankung. Durch eine neoadjuvante Radiochemotherapie koennen hoehere R0-Resektionsraten erreicht oder primaer inoperable, lokal fortgeschrittene Tumoren derartig verkleinert werden, dass eine sekundaere Resektion moeglich ist. Patienten mit einer besonders aggressiven Tumorbiologie kann durch eine neoadjuvante Therapie die Morbiditaet der Resektion erspart werden. Auch in der adjuvanten Situation kann die kombinierte Radiochemotherapie im Vergleich zur alleinigen Chemotherapie das Lokalrezidivrisiko deutlich verringern. Durch den Fortschritt in der Bestrahlungstechnik konnte in den letzten Jahren die Toxizitaet kombinierter Radiochemotherapien gesenkt werden. Wenn eine lokale Problematik im Vordergrund der Erkrankung steht, sollten kombinierte Radiochemotherapien auch bei der Behandlung des metastasierten Pankreaskarzinoms eingesetzt werden. Das Hinzufuegen so genannter 'biologicals' zur bekannten Radiochemotherapie scheint ein sinnvoller Ansatz zum Verbesserung der Prognose dieser hochmalignen Erkrankung zu sein, die Studienergebnisse zur Klaerung dieser Frage werden in den kommenden Jahren erwartet. Bei allen Bemuehungen zur Weiterentwicklung von Strahlen- und systemischer Therapie bei der Behandlung des Pankreaskarzinoms sollte man nicht die Wichtigkeit von Psychoonkologie und Ernaehrungsmedizin fuer diese Erkrankung vergessen. (orig.)

  13. Implications seen from the angle of the young generation: Will a shortage of qualified manpower create a safety risk?; Folgen aus der Sicht des Nachwuchses: Sicherheitsrisiko durch Mangel an Fachpersonal?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rathgeber, M.; Thiel, M.; Windmueller, T. [and others

    2000-07-01

    The requirement for radiation protection know-how and facilities for nuclear installations was the father of radiation protection science and technology in Germany, with offspring in many other fields, like medical radiological protection for example. If the opt-out scenario will be put in place as planned by some ''experts'' today, radiation protection will lose its major field of application, and this will induce repercussions in many other fields of science and technology. (orig./cB) [German] Der Strahlenschutz ist mit der Kerntechnik gross geworden und hat fruehzeitig Auswirkungen auf andere wichtige Gebiete wie z.B. Medizin, Qualitaetsmanagement oder Ueberwachung genommen. Wenn das Ausstiegsszenario so durchgesetzt werden soll, wie manche 'Fachleute' sich das vorstellen, wird der Strahlenschutz eines seiner Hauptanwendungsgebiete verlieren. Das wird langfristig gesehen auch Auswirkungen auf andere Bereiche in der Medizin, Industrie und Forschung haben. (orig.)

  14. "Das ist eine Wortschatzübung, die mir gefällt" – Faktoren der Attraktivität von Wortschatzübungen aus der Sicht von DaF-Lernenden

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Targońska, Joanna

    2013-01-01

    Full Text Available The aim of the present article is to capture a number of factors determining the attractiveness of lexical exercises. In the theoretical part explained was the notion of exercises and tasks, lexical exercises as well as enumerated were the arguments indicating the appropriateness of making use of lexical exercises during a lesson of a foreign language. What is more, presented were the theoretical considerations upon the subject of factors affecting the effectiveness of the exercises used. In the empirical part presented was the research conducted in a sample group of 96 learners of German as a foreign language. In the research in question highlighted were the factors affecting the attractiveness of lexical exercises. Based on the subjective evaluations of attractiveness of particular lexical exercises, made by learners, distinguished were 11 categories of factors having an influence on the fact that a given lexical task is perceived by the sample group as motivating and attractive. On the basis of the factors isolated here it was possible to draw attention to the subjective theories on the part of the sample group pertaining to the process of learning vocabulary during a foreign language lesson and using lexical exercises.

  15. "Weil Man da Uber Seine Probleme Reden Kann . . ." Partielle Geschlechtertrennung aus der Sicht der Schulerinnen und Schuler ("Because There, You can Talk about Your Problems . . ." Partial Separation by Gender from the Perspective of Male and Female Students).

    Science.gov (United States)

    Biskup, Claudia; Pfister, Gertrud; Robke, Cathrin

    1998-01-01

    Examines the results of interviews with elementary school children that gauged the attitudes towards and reasons for a partial separation by gender. Proposes an occassional separation of girls and boys for special pedogogical intervention. Discusses the findings. (CMK)

  16. Importance and benefits of the doctoral thesis for medical graduates.

    Science.gov (United States)

    Giesler, Marianne; Boeker, Martin; Fabry, Götz; Biller, Silke

    2016-01-01

    Einleitung: Die Mehrheit der medizinischen AbsolventInnen in Deutschland promoviert, obwohl der Titel nicht zur ärztlichen Berufsausübung notwendig ist. Zur Frage, welchen individuellen Nutzen die Doktorarbeit aus Sicht der Promovenden hat, ist bislang nur wenig bekannt. Sie ist daher Gegenstand dieser Untersuchung.Methode: Analysiert wurden Daten aus Absolventenstudien der Abschlussjahrgänge 2007/2008 (N=514) und 2010/2011 (N=598) der Medizinischen Fakultäten Baden-Württembergs.Ergebnisse: 53% der Befragten haben 1,5 Jahre nach Studienabschluss ihre Promotion abgeschlossen. Die stärkste Zustimmung zu Beweggründen, eine Doktorarbeit anzufertigen, erfahren die Motive „Promotion ist üblich“ (85%) und „Verbesserung der Berufschancen“ (75%). Dem Motiv, eine akademische Karriere anzustreben, stimmten 36% zu. Weniger als 10% der Befragten setzen ihre Promotionsarbeit als Strategie bei der Stellensuche ein. Der Anteil der AbsolventInnen, die in der Krankenversorgung arbeiten ist unter den Promovierten praktisch genauso groß wie unter den Nicht-Promovierten. Diejenigen, die für die Promotion stärker wissenschaftliche Motive angeben, sind auch aktuell stärker an einer akademischen Karriere interessiert und sehen für sich mehr Möglichkeiten wissenschaftlich zu arbeiten. Als impliziter Nutzen zeigte sich, dass die promovierten AbsolventInnen ihre wissenschaftlichen Kompetenzen signifikant höher einschätzen, als ihre nicht promovierten KollegInnen.Diskussion: Obwohl die meisten MedizinerInnen eine Promotion nicht in erster Linie aus originärem Forschungsinteresse anstreben, erweitern sie dadurch dennoch ihre wissenschaftlichen Kompetenzen. Einen offensichtlicheren Nutzen hat die Promotion für diejenigen, die eine wissenschaftliche Karriere anstreben.

  17. [Jörg Zägel (in Zusammenarbeit mit Reiner Steinweg). Vergangenheitsdiskurse in der Ostseeregion. Bd. 1. Auseinandersetzungen in den nordischen Staaten über Krieg. Völkermord, Diktatur, Besatzung und Vertreibung; B. 2 : Die Sicht auf Krieg, Diktat

    Index Scriptorium Estoniae

    Hecker-Stampehl, Jan

    2011-01-01

    Arvustus : Jörg Zägel (in Zusammenarbeit mit Reiner Steinweg). Vergangenheitsdiskurse in der Ostseeregion. Bd. 1. Auseinandersetzungen in den nordischen Staaten über Krieg. Völkermord, Diktatur, Besatzung und Vertreibung. Berlin : LIT Verlag, 2007. (Kieler Schriften zur Friedenswissenschaft. 14); Bd. 2 : Die Sicht auf Krieg, Diktatur, Völkermord, Besatsung und Vertreibung in Russland, Polen und den baltischen Staaten. Berlin: Lit Verlag, 2007. (Kieler Schriften zur Friedenswissenschaft. 15)

  18. [Jörg Zägel (in Zusammenarbeit mit Reiner Steinweg). Vergangenheitsdiskurse in der Ostseeregion. Bd. 1. Auseinandersetzungen in den nordischen Staaten über Krieg. Völkermord, Diktatur, Besatzung und Vertreibung; B. 2 : Die Sicht auf Krieg, Diktat

    Index Scriptorium Estoniae

    Hecker-Stampehl, Jan

    2011-01-01

    Arvustus : Jörg Zägel (in Zusammenarbeit mit Reiner Steinweg). Vergangenheitsdiskurse in der Ostseeregion. Bd. 1. Auseinandersetzungen in den nordischen Staaten über Krieg. Völkermord, Diktatur, Besatzung und Vertreibung. Berlin : LIT Verlag, 2007. (Kieler Schriften zur Friedenswissenschaft. 14); Bd. 2 : Die Sicht auf Krieg, Diktatur, Völkermord, Besatsung und Vertreibung in Russland, Polen und den baltischen Staaten. Berlin: Lit Verlag, 2007. (Kieler Schriften zur Friedenswissenschaft. 15)

  19. Vom Kataster in die Fahrsimulation: OpenDRIVE aus Geodaten

    OpenAIRE

    Scholz, Michael

    2014-01-01

    Bei der Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen spielt die Simulation eine große Rolle. Urbane Szenarien spielen immer eine wichtigere Rolle, vor allem im Kontext zukünftiger Car2X-Kommunikation. Im Projekt "Virtuelle Welt" wurde eine Werkzeugkette zur automatischen Generierung von logischen Straßenbeschreibungen aus weiträumig verfügbaren Geodaten (Katasterdaten, OSM, Navteq) entwickelt. Dieses Poster beschreibt die grundlegenden Prozessschritte bis hin zu einer 3D-Representation, welche zus...

  20. Das Knochenmaterial: Ein Nano-Komposit aus Mineral und Kollagen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fratzl-Zelman N

    2011-01-01

    Full Text Available Eine wesentliche Aufgabe des Knochens ist seine Stützfunktion für den Körper. Die dafür notwendigen mechanischen Eigenschaften erhält der Knochen durch seinen komplexen hierarchischen Aufbau. Makroskopisch unterscheidet man Geometrie und die innere Architektur im spongiösen und im kompakten Knochen (Röhrenknochen. Das Knochenmaterial selbst ist aus komplexen Strukturen bis zur Größenordnung von wenigen Nanometern aufgebaut. Auf der untersten Ebene ist die Knochenmatrix ein Kompositmaterial aus 2 Komponenten mit ganz unterschiedlichen mechanischen Eigenschaften. Es besteht aus langen elastischen Fasern aus Typ-I-Kollagenfibrillen, in die harte 2–4 Nanometer dicke Kalziumphosphatpartikel eingelagert sind. Für die mechanische Kompetenz dieses Materials spielen viele Faktoren eine Rolle. Abweichungen z. B. im Aufbau oder bei der Quervernetzung der Kollagenmoleküle sowie in der Form, Größe und Anordnung der Mineralpartikel bewirken Veränderungen der mechanischen Eigenschaften. Wesentlich bestimmt auch der Grad der Mineralisierung die Elastizität (Steifigkeit des Knochenmaterials. Bei Knochenerkrankungen können die beschriebenen Veränderungen im Knochenmaterial zu einem erhöhten Frakturrisiko führen. In vielen Fällen ist es daher wichtig, zusätzlich zu den biochemischen Parametern und der klinischen DEXAKnochendichtemessung eine Knochenbiopsie des betroffenen Patienten zu untersuchen. Neue methodische Ansätze erlauben es, gezielt bestimmte hierarchische Ebenen des Materials zu überprüfen und die Auswirkungen von Erkrankungen auf das Knochenmaterial zu erfassen. Diese Information ist nicht nur für das Verstehen verschiedenster Erkrankungen generell notwendig, sondern kann auch zur Bestimmung des Frakturrisikos und für die Therapieentscheidung für den einzelnen Patienten wichtig sein.

  1. Superkomplexe aus Algen und Cyanobakterien - Isolierung, Charakterisierung und strukturelle Untersuchung

    OpenAIRE

    Heidrich, Nicolas Georges

    2011-01-01

    Seit über 10 Jahren ist bekannt, dass in Mitochondrien von Säugetieren, Pilzen, höheren Pflanzen und Algen die Atmungskettenkomplexe I, III und IV stöchiometrisch als Proteinsuperkomplexe zusammengelagert sind. Diese Superkomplexe bestehen in den bisher bekannten Formen aus einer Kopie von Komplex I, einem Homodimer von Komplex III, welcher nur als solcher aktiv ist, und einer unterschiedlichen Anzahl (0-4) an Komplex IV. Vermutlich erfolgt der Elektronentransport zwischen den Atmungskettenko...

  2. Fit for the liberalised energy market - with integrated IT solutions. Exploiting synergisms for cost improvement; Fit fuer den Energiemarkt - mit integrierten IT-Loesungen. Synergien zur Kostensenkung nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kapp, J. [Siemens Business Services, Stuttgart (Germany); Vierheilig, N. [Siemens AG, Nuernberg (Germany)

    1998-09-01

    The electric utilities are under increasing cost pressure as a result of worldwide deregulation of the energy markets. They have to find ways and means to improve their productivity. Modern information technology (IT) offers means to improve business processes and achieve synergy effects that will reduce costs. The IT solutions are no longer restricted to the traditional or specific power distribution tasks of utilities but increasingly are employed for the handling of entire business processes. This approach calls for integration of IT systems of a corporation, as today most systems installed are island systems. (orig./CB) [Deutsch] Mit der weltweiten Deregulierung in den Energiemaerkten geraten die Energieversorgungsunternehmen (EVU) zunehmend unter Kostendruck. Sie muessen ihre Produktivitaet steigern. Moderne Informationstechnik (IT) ermoeglicht es, Geschaeftsprozesse zu verbessern und Synergien zur Kostensenkung zu nutzen. Die IT-Loesungen beschraenken sich nicht mehr wie bisher auf einzelne Aufgaben im EVU, sondern unterstuetzen die Bearbeitung kompletter Geschaeftsprozesse. Dies erfordert eine Integration der heute noch meist als Inselloesungen realisierten IT-Systeme. (orig.)

  3. Status report on R 22 phase-out in refrigeration engineering. With recommendations for decision-makers in politics, economy, research and development; Derzeitige Erkenntnisse zum Ausstieg aus der Anwendung von R 22 als Kaeltemittel in der Kaelte- und Klimatechnik. Mit Empfehlungen an Entscheidungstraeger in Politik, Wirtschaft, Forschung und Entwicklung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1997-08-01

    There is no standard substitute for R 22, especially in older systems. The authors therefore investigated mixtures of refrigerant fluids whose properties can be modified so as to resemble R 22. The emphasis was on safety of use and low energy consumption. Of the mixtures proposed, R 407C and R 410A are the most promising. However, the use of R 407C necessitates optimisation of refrigerator components while R 410A in many cases necessitates the development of new components. Considerable development efforts are still required before wide-spread application of these two refrigerant mixtures can be envisaged. Further options for new refrigeration systems are: R 134a, R 404A, R 407A, R 507, Isceon 59, R 290 (propane), R 1270 (propene), and R 717 (ammonia). (orig./GL) [Deutsch] Fuer den Ersatz von R 22 ist aus technischer Sicht kein einheitliches Kaeltemittel verfuegbar wie beim Ersatz von R 12 durch das Kaeltemittel R 134a. Insbesondere fuer Altanlagen, die mit R 22 betrieben werden, existiert nur in einigen wenigen Faellen die Moeglichkeit, sogenannte `drop in-Kaeltemittel` einzusetzen. Mangels geeigneter Einstoffkaeltemittel als Ersatz fuer R 22 wurden und werden Kaeltemittelgemische untersucht, die in ihren Eigenschaften dem zu ersetzenden R 22 angepasst wurden. Hierbei wurde insbesondere versucht, das Sicherheitsrisiko und den Energieverbrauch der kaeltetechnischen Anwendung nicht zu erhoehen. Aus den zahlreichen vorgeschlagenen Gemischen kristallisieren sich derzeit die Kaeltemittel R 407C und R 410A als die erfolgversprechendsten Kandidaten heraus. Der Einsatz des Kaeltemittelgemisches R 407C erfordert die Optimierung von kaeltetechnischen Komponenten. Fuer den Einsatz des Kaeltemittels R 410A muessen dagegen vielfach neue Komponenten entwickelt werden. Fuer eine breite Anwendung dieser beiden Kaeltemittelgemische besteht jedoch noch erheblicher Entwicklungsbedarf. Neben diesen Kaeltemittelgemischen gibt es weitere Optionen fuer Neuanlagen; hierzu zaehlen im

  4. Bioaktivitäten von Wertstoffen aus Saccharomyces Hefen

    OpenAIRE

    Jährig, Silke Christiane

    2007-01-01

    In der vorliegenden Arbeit wurden die antioxidative Aktivität sowie die immunmodulierende Kapazität von Zellwänden und Zellwandbestandteilen der Bierhefe Saccharomyces cerevisiae untersucht. Die Zellwände von Saccharomyces-Hefen bestehen aus (1→3),(1→6)-β-D-Glucan, Mannanen, Proteinen und Lipiden. Als potentieller Immunmodulator ist vor allem das (1→3),(1→6)-β-D-Glucan von Interesse. Vor kurzem konnte für dieses Glucan zusätzlich eine antioxidative Wirkung nachgewiesen werden [KOGAN et al., 2...

  5. Utility of coronal oblique slices in cervical spine MRI. Improved detection of the neuroforamina; Nutzen der halbkoronaren Schichtung im MRT der Halswirbelsaeule. Verbesserte Erkennbarkeit von Neuroforamina

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Freund, W.; Hoepner, G. [Universitaetskliniken Ulm, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Ulm (Germany); Klessinger, S. [Nova Clinic Biberach, Neurochirurgie, Biberach (Germany); Universitaetskliniken Ulm, Neurochirurgie, Ulm (Germany); Mueller, M. [Universitaetskliniken Ulm, Klinik fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Ulm (Germany); Universitaetskliniken Aachen, Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie, Aachen (Germany); Halatsch, M.E. [Universitaetskliniken Ulm, Neurochirurgie, Ulm (Germany); Weber, F. [Bundeswehrkrankenhaus Ulm, Neurologie, Ulm (Germany); Schmitz, B. [Universitaetskliniken Ulm, Neuroradiologie, Ulm (Germany)

    2015-11-15

    Angulated projections are standard in conventional radiography of the cervical spine, but rarely used in magnetic resonance imaging (MRI). As neuroforaminal pathology plays an important role in the etiology of radicular syndromes and may influence an operative approach, the utility of coronal oblique slices in MRI is explored. In a retrospective setting, 25 consecutive patients with neurologically diagnosed cervical monoradiculopathy were identified. T2-weighted sagittal, coronal oblique, and transversal slice orientations were anonymized. Two radiologists and two neurosurgeons independently assessed the cases. Criteria were site, cause, and grading of the neuroforaminal stenosis and the level of confidence on a 100-point visual analog scale (VAS). We computed interrater agreement, sensitivity, and t tests. Using only one slice orientation, the sensitivity in detecting the relevant neuroforamen was 0.40 for transversal, 0.68 for sagittal, and 0.64 for coronal oblique scans. A combination of the different angulations increased sensitivity and in 4 cases only the coronal oblique scans proved diagnostic. The readers felt significantly more confident in attributing the cause of the pathology on coronal oblique planes (a mean of 72 VAS points, p = 0.0003 vs 58 (sagittal) vs 64 (transversal)). Interrater agreement was significantly better for experienced (kappa 0. 48) than for inexperienced readers (0.32, p = 0.02). Adding coronal oblique planes in cervical spine MRI increases sensitivity and confidence in attributing the cause of neuroforaminal pathology. They are regarded as useful by all the readers. (orig.) [German] Im Gegensatz zur Magnetresonanztomographie (MRT) sind in der konventionellen Roentgendiagnostik der Halswirbelsaeule (HWS) Schraegaufnahmen Standard. Da neuroforaminale Pathologien wichtige Ursachen von radikulaeren Syndromen sind und die Operationstechnik moeglicherweise beeinflussen, wird der Nutzen halbkoronarer Schichten in der MRT untersucht. In

  6. Energy from biomass. Teaching material; Energie aus Biomasse. Ein Lehrmaterial

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2002-04-01

    The textbook discusses the available options for power and heat generation from biomass as well as the limits of biomass-based power supply. The main obstacle apart from the high cost is a lack of knowledge, which the book intends to remedy. It addresses students of agriculture, forestry, environmental engineering, heating systems engineering and apprentice chimney sweepers, but it will also be useful to all other interested readers. [German] Biomasse kann aufgrund seiner vielfaeltigen Erscheinungs- und Umwandlungsformen sowohl als Brennstoff zur Waerme- und Stromgewinnung oder als Treibstoff eingesetzt werden. Die energetische Nutzung von Biomasse birgt zudem nicht zu verachtende Vorteile. Zum einen wegen des Beitrags zum Klimaschutz aufgrund der CO{sub 2}-Neutralitaet oder einfach, weil Biomasse immer wieder nachwaechst und von fossilen Ressourcen unabhaengig macht. All den bisher erschlossenen Moeglichkeiten der energetischen Nutzung von Biomasse moechte dieses Lehrbuch Rechnung tragen. Es zeigt aber auch die Grenzen auf, die mit der Energieversorgung durch Bioenergie einhergehen. Hohe Kosten und ein erhebliches Informationsdefizit behinderten bisher eine verstaerkte Nutzung dieses Energietraeges. Letzterem soll dieses Lehrbuch entgegenwirken. Das vorliegende Lehrbuch wurde fuer die Aus- und Weiterbildung erstellt. Es richtet sich vor allem an angehende Land- und Forstwirte, Umwelttechniker, Heizungsbauer und Schornsteinfeger, ist aber auch fuer all diejenigen interessant, die das Thema ''Energie aus Biomasse'' verstehen und ueberblicken moechten. (orig.)

  7. Milax Clerxi nov. spec., eine neue Nacktschnecke aus Südjugoslawien (Gastropoda, Pulmonata, Milacidae)

    NARCIS (Netherlands)

    Rähle, W.

    1977-01-01

    Durch das Entgegenkommen von Herrn Dr. C. O. van Regteren Altena, Leiden, erhielt der Verfasser eine Serie juveniler, fast erwachsener und erwachsener Nacktschnecken aus der Gattung Milax zur Bearbeitung, welche aus der Umgebung der Stadt Ohrid in Mazedonien stammen und dort im Sommer 1974 von Drs.

  8. Vollautomatische Segmentierung der Prostata aus 3D-Ultraschallbildern

    Science.gov (United States)

    Heimann, Tobias; Simpfendörfer, Tobias; Baumhauer, Matthias; Meinzer, Hans-Peter

    Diese Arbeit beschreibt ein modellbasiertes Verfahren zur Segmentierung der Prostata aus 3D-Ultraschalldaten. Kern der Methode ist ein statistisches Formmodell, das auf Beispieldaten der Prostata trainiert wird. Erster Schritt der Segmentierung ist ein evolutionärer Algorithmus, mit dem das Modell grob im zu segmentierenden Bild positioniert wird. Für die darauf folgende lokale Suche wurden mehrere Varianten des Algorithmus evaluiert, unter anderem Ausreißer-Unterdrückung, freie Deformation und Gewichtung der verwendeten Erscheinungsmodelle nach ihrer Zuverlässigkeit. Alle Varianten wurden auf 35 Ultraschallbildern getestet und mit manuellen Referenzsegmentierungen verglichen. Die beste Variante erreichte eine durchschnittliche Oberflächenabweichung von 1.1 mm.

  9. Die Gattung Erratencrinurus Krueger, 1971 (Trilobita; Ordovizium aus baltoskandischen Geschieben

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H.-H. Krueger

    2004-01-01

    Full Text Available Aus der mittel- bis oberordovizischen Trilobitenfamilie Encrinuridae, die in Baltoskandia durch die Untergattungen Erratencrinurus und Celtencrinurus repräsentiert wird, werden achtzehn Arten beschrieben, darunter die vier neuen Arten Erratencrinurus (E. sellinensis, E. (E. heinrichi, E. (E. praecapricornu und E. (E. rhebergeni. Das überwiegende Material stammt aus dem schwer zu präparierenden Ostseekalk. Die Tripp'sche Tuberkelformel wurde der Erratencrinurus-Gruppe angepasst; innerhalb der Erratencrinurus-Gruppe können drei verschiedene Schilder-Typen des scutum rostrale nachgewiesen werden. Unterschiedliche Tuberkeltypen bis hin zu extremen Stacheln wurden beschrieben. Außerdem kann eine Reduzierung von drei Thoraxialstacheln im Mittelordovizium zu einem im oberen Oberordovizium festgestellt werden. Verschiedene Regionen des Panzers von Erratencrinurus (E. sellinensis, die Porenkanäle besitzen, werden dargestellt. Ein neuer Häutungstyp kann an Panzerhemden von Erratencrinurus (E. seebachi beschrieben werden. In Baltoscandia the Middle to Late Ordovician trilobite family Encrinurida is represented by the two subgenera Erratencrinurus and Celtencrinurus. Out of these 18 species, four new species are described herein. Most of the material comes from the Ostseekalk which is an extremely hard rock and thus difficult to preparate. The tubercle formula after Tripp is applied to the Erratencrinurus group and led to the distinction of three different types of scutum rostrale shields. Various types of tubercles which may even pass into extreme spines are described. The number of thoracic spines becomes reduced from three spines in Middle Ordovician taxa to a single spine in youngest Ordovician species. Different parts of the carapace of Erratencrinurus sellinensis with pore canals are illustrated and a new moulting type of E. seebachi is introduced. New species are E. sellinensis. E. heinrichi, E. praecapricornu and E. (E. rhebergeni. doi:10

  10. Kooperative Normsetzung im Internet. Partizipationsbedingungen aus handlungstheoretischer Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ulf Tranow

    2014-06-01

    Full Text Available Das Internet bietet die Möglichkeit, eine große Anzahl von Personen an Entscheidungen über verbindliche Normen zu beteiligen. Verfahren der ‚internetvermittelten kooperativen Normsetzung‘ (IKN bieten das Potential, in Organisationen oder in der Politik zu demokratischeren, ‚besseren‘ und legitimeren Entscheidungen zu kommen. Praxisanwendungen von Online-Beteiligungsverfahren zeigen allerdings, dass eine hinreichende Partizipationsbereitschaft nicht fraglos vorausgesetzt werden kann. In dem Beitrag wird das Partizipationsproblem aus handlungstheoretischer Perspektive untersucht. Die Ausgangsthese ist, dass eine IKN der Kollektivgutproblematik unterliegt. Eine erfolgreiche IKN verlangt, dass Personen zur Partizipation bereit sind, obwohl ihr Verhalten insignifikant ist. Mit Rückgriff auf die Theorie sozialer Rationalität (Lindenberg 2001 und unter Einbezug empirischer Studien werden mit einer expressiven, demonstrativen und normorientierten Partizipation drei Motivtypen identifiziert, die für eine Überwindung des Kollektivgutproblems relevant sein können. Diese drei Motive unterliegen jeweils bestimmten konstitutiven Bedingungen und Restriktionen, die ebenfalls diskutiert werden.

  11. Opiliones aus Java, Nusa Kambangan und Krakatau, gesammelt von Edw. Jacobson (1908—1911)

    NARCIS (Netherlands)

    Roewer, C.Fr.

    1912-01-01

    Diese aus 81 Exemplaren bestehende Sammlung umfasst 12 Arten, grösstenteils der Subfamilie der Gagrellini (Fam. Phalangiidae) angehörend; von allen ist nur eine Art neu und bildet zugleich auch ein neues Genus.

  12. Energy conservation in new buildings: Current cost-profit ratios of investments in thermal insulation and thermal solar systems; Energieeinsparung im Wohnungsneubau: Aktuelle Kosten-Nutzen-Verhaeltnisse bei Investitionen in zusaetzlichen Waermeschutz und in thermische Solaranlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Traube, K.; Clausnitzer, K.D.; Jahn, K.

    1997-12-31

    The investigation had three goals: Assessment of the additional cost of new buildings with enhanced thermal insulation; Establishment of an up-to-date cost survey of small, medium-sized and big solar thermal systems; Comparative evaluation of the cost-profit ratios (specific cost referred to the energy conservation efficiency) of enhanced thermal insulation and thermal solar systems. (orig.) [Deutsch] Zielsetzung war - eine Orientierung ueber die zusaetzlichen Kosten fuer praxisrelevante Ausfuehrungen von Wohnhaeusern mit gegenueber derzeitigen Anforderungen wesentlich verstaerktem Waermeschutz zu liefern, - eine Uebersicht ueber die aktuellen Kosten kleiner, mittlerer und grosser solarthermischer Anlagen zu erstellen, - schliesslich die Kosten-Nutzen-Relationen (als spezifische, auf die Energieeinsparung bezogene Kosten) des verstaerkten Waermeschutzes und der Solaranlagen zu vergleichen. (orig.)

  13. Umgelenkte Lamellen aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff als freistehende Spannglieder im Konstruktiven Ingenieurbau

    OpenAIRE

    2013-01-01

    Vor ca. 60 Jahren begann die Entwicklung der Faserverbundwerkstoffe (FVK). Bereits Anfang der fünfziger Jahre wurden die ersten Karosserieteile für die Corvette aus FVK produziert. Das erste Segelflugzeug wurde aus glasfaserverstärktem Kunststoff an der Universität Stuttgart gebaut. Zwischen 1956 und 1970 wurden ca. 70 unterschiedliche Kunststoffhaustypen entwickelt. Einige der einzigartigen Kunststoffhäuser, wie das Monsantohaus, Futuro, Rondo etc., stehen immer noch als Beweise für diese Ze...

  14. Medical research on environment and public health in the German Democratic Republic (1949-1989). A critical analysis of the literature; Umweltmedizinische Arbeiten aus der DDR-Zeit (1949-1989). Eine kritische Literaturanalyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Klemm, P.G.

    1995-12-31

    Interesse an Umweltproblemen in den 80er Jahren in der DDR wurde eine restriktive Geheimhaltung entgegengesetzt. 1989 hatt die damalige Deutsch - Deutsche Kommission zu Fragen von Umwelt und Gesundheit damit begonnen, umweltepidemiologische Arbeiten zu sammeln, als Grundlage fuer eine systematisch Evaluation der umweltmedizinischen Literatur der DDR, die aber letztlich nie zustand kam. Der Autor hat es uebernommen, einen Teil dieser Forschungsarbeiten zu sichten und aus seiner Sicht wissenschaftlich zu bewerten. (orig./VHE)

  15. DNA fingerprinting and diversity analysis in Aus genotypes using microsatellite markers

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    MD. MONIRUL ISLAM

    2015-08-01

    Full Text Available DNA fingerprinting and genetic diversity of 94 Aus (6 BRRI released Aus variety and 88 local Aus landraces genotypes were carried out to protect the Aus landraces from biopiracy. A total of 91 microsatellite markers were tested for screening the genotypes. Among 91 amplified products, 56% have polymorphic bands giving 195 alleles. The number of alleles per locus ranged from four (RM25 and RM147 to twenty seven (RM519, where average allele number was 9.76. The Polymorphism Information Contents (PIC lied between 0.455 (RM5 to 0.934 (RM519. Most robust marker was found RM519 since it provided the highest PIC value (0.934. Pair-wise genetic dissimilarity co-efficient showed the lowest genetic dissimilarity was found BRRI dhan42 and BRRI dhan43 and the highest genetic dissimilarity was found local landraces each other. Here it is shown that most Aus landraces is recognized to have broad genetic base. Thus it is recommended to use these landraces for future breeding program or include new and untouched local landraces to incorporate new genes and broaden genetic base.

  16. Lebensgeschichten aus der Fremde. Autobiografien deutschsprachiger emigrierter SchriftstellerInnen als Beispiele literarischer Akkulturation nach 1933

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Robert Krause

    2010-12-01

    Full Text Available Mit der Massenauswanderung aus Deutschland und Europa zwischen 1933 und 1941 nahmen Flucht- und Lebenswege ihren Ausgang, die in zahlreichen Fällen nie mehr zurück in die verlassene Heimat, sondern vielmehr zu einer neuen persönlichen, gesellschaftlichen und kulturellen Existenz führten. Etliche solcher Lebensgeschichten aus der Fremde werden durch autobiografische Texte bezeugt und tragen als Erinnerungen bis heute zum kulturellen Gedächtnis und zur kollektiven Identität der Nachkriegsgesell...

  17. Untersuchung des Verunreinigungsprofils von Aminosäuren aus fermentativer Herstellung mittels Kapillarelektrophorese

    OpenAIRE

    Novatchev, Nikolai

    2002-01-01

    Gegenstand der vorliegenden Arbeit war die Untersuchungen von Verunreinigungsprofilen von Aminosäuren aus biotechnologischer Herstellung. Dazu sollten die Aminosäuren Arg, His, Ile, Lys, Phe, Pro, Ser und Trp von verschiedenen Herstellern und aus unterschiedlichen Batches genauer unter die Lupe genommen werden. Mit der im Europäischen Arzneibuch beschriebenen dünnschichtchromatographischen Methode (DC-Methode) für „mit Ninhydrin nachweisbare Substanzen“ können ausschließlich Fremdaminosäuren ...

  18. ESR-spektroskopische Untersuchungen der F0F1-ATP-Synthase aus Escherichia coli

    OpenAIRE

    Motz, Christian

    1999-01-01

    Die FoF1-ATP-Synthase katalysiert die Synthese von ATP aus ADP und Pi bei der oxidativen bzw. Photophosphorylierung. Der ATP-Synthase-Komplex läßt sich in zwei funktionelle Einheiten unterteilen: Fo ist ein integraler Membranproteinkomplex, der den Protonenkanal bildet. F1 hingegen ist ein wasserlöslicher Proteinkomplex, der die Nukleotidbindungsstellen trägt. Die ATP-Synthase aus Escherichia coli hat die Zusammensetzung alpha3beta3gamma delta epsilon für die F1 und ab2c9-12 für den Fo-Teil. ...

  19. Zur Internationalität der Pädagogischen Psychologie aus dem deutschsprachigen Bereich

    OpenAIRE

    Krampen, Günter; Schui, Gabriel

    2007-01-01

    Vor dem Hintergrund der Internationalisierungsdebatte der Psychologie in den deutschsprachigen Ländern wird der Internationalisierungsgrad der Pädagogischen Psychologie im Vergleich zur gesamten psychologischen Forschung aus dem deutschsprachigen Bereich unter zwei Perspektiven bibliometrisch untersucht: Zum ersten geht es inhaltlich um die Entwicklung der englischsprachigen Anteile der in PSYNDEX unter der Klassifikation "Pädagogische Psychologie" dokumentierten Literatur, zum zweiten um Ana...

  20. Eine neue tertiäre Molluskenfauna aus dem Indischen Archipel

    NARCIS (Netherlands)

    Martin, K.

    1933-01-01

    Die Versteinerungen, welche den Gegenstand der folgenden Untersuchungen bilden, stammen aus Asphaltkalken der Insel Buton (holländisch Boeton) und befanden sich teils in der Sammlung vom „Dienst van den Mijnbouw” in Niederländisch Ost-Indien. Andere waren im Besitz von Herrn Prof. Dr. J. H. F. Umbgr

  1. [Resonance scattering detection of trace Hg2+ using aptamer modified AuSe nanoalloy].

    Science.gov (United States)

    Jiang, Zhi-liang; Zhang, Yi; Qin, Hui-min; Zhou, Lian-ping; Liang, Ai-hui; Wang, Peng-fei; Ouyang, Hui-xiang

    2011-05-01

    Under the condition of sodium citrate as stabilizer, the gold-selenium (AuSe) nano-alloy was prepared by sodium borohydride reduction procedure, and was modified by single-strand aptamer to obtain an aptamer nano-alloy probe (apta-AuSe) for Hg(II). In pH 6.8 Na2HPO4-NaH2PO4 buffer solution and in the presence of NaCl of 33 mmol L(-1), the Apta-AuSe probe is not aggregation. The apta-AuSe interacts with Hg2+ to form stable double-strand T-Hg(II)-T mismatches and to release AuSe nano-alloy particles from the probe. The released AuSe nano-alloy particles (20:1) aggregated to form bigger clusters that resulted in the resonance scattering (RS) intensity (I590 nm) increasing at 590 nm. The increased intensity delta I590 nm was proportional to the Hg2+ concentration from 1.3 to 1466 nmol L(-1), with a detection limit of 0.74 nmol L(-1). The regress equation was delta I590 nm = 0.603c + 2.0. Thus, a new resonance scattering (RS) spectroscopy of apta-AuSe was applied to the analysis of trace mercury ion. This simple, rapid, selective and sensitive aptamer AuSe nano-alloy RS assay was applied to the determination of Hg2+ in wastewater, with satisfactory results.

  2. Entwicklung einer Norm zur indirekten Bestimmung der Rad-Schiene-Rauheit aus der Messung von Schienenschwindungen

    NARCIS (Netherlands)

    Dittrich, M.G.; Engels, R.; Dupuis, H.; Meunier, N.

    2012-01-01

    Der Normungsausschuss CEN TC256/WG3 Subgroup E befasst sich zurzeit mit dem Thema der indirekten Bestimmung der Rad-Schiene-Rauheit aus Schienenschwingungen. In diesem Zusammenhang wurden zur Vorbereitung einer Norm verschiedene Analyseverfahren in Hin-blick auf deren Repräsentativität, Wiederholbar

  3. Economically efficient removal of hydrocarbons from water; Kohlenwasserstoffe wirtschaftlich aus Wasser entfernen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meer, A. van der [Akzo Nobel N.V., Arnheim (Netherlands). Geschaeftsbereich MPP Systems

    1997-04-01

    The Dutch company Akzo Nobel N.V. in Arnheim has developed a polymer-based technology for removal of disperse or dissolved hydrocarbons from water. It has also developed the macroporous polymeric structures (MPP) which provide the basis for the new technology. These structures can be tailored to various problems arising in connection with wastewater treatment. The present article describes how MPPE (MPP plus an extracting agent) is used for removing volatile, dissolved hydrocarbons from water. (orig.) [Deutsch] Auf Polymerbasis hat das niederlaendische Unternehmen Akzo Nobel N.V., Arnheim, eine Technologie entwickelt, um dispergierte und geloeste Kohlenwasserstoffe aus Wasser zu entfernen. Die angewendeten markroporoesen Polymer-Strukturen (MPP) wurden vom selben Unternehmen entwickelt. Sie werden auf die verschiedenen Probleme bei der Abwasser-behandlung zugeschnitten. Die Anwendung von MPPE (MPP mit einem Extraktionsmittel) zum Entfernen von fluechtigen, geloesten Kohlenwasserstoffen aus Wasser wird hier beschrieben. (orig.)

  4. Synthese prenylierter Chalkone aus Hopfen und Bestimmung ihrer cytotoxischen und antioxidativen Aktivität

    OpenAIRE

    Vogel, Susanne

    2008-01-01

    Prenylierte Chalkone sind die dominierenden Verbindungen in der phenolischen Fraktion der Fruchtstände des Hopfens (Humulus lupulus L.). Der wichtigste Vertreter dieser Substanzklasse in H. lupulus ist das Xanthohumol. Das Ziel der vorliegenden Arbeit bestand in der Etablierung einer universellen, nachhaltigen und möglichst einfachen chemischen Synthese des Xanthohumols und möglichst vieler Sekundärstoffmetabolite aus der Chalkonfraktion des Hopfens. Dabei wurde es als wichtig angesehen mö...

  5. Ein Arachniden-Opisthosoma aus dem Obervisé von NW-Sachsen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    E. Kahlert

    1998-01-01

    Full Text Available Ein aus dem Unterkarbon von NW-Sachsen stammendes Opisthosoma wird als Cryptomartus sp. beschrieben. Damit liegt stratigraphisch nach bisherigen Erkenntnissen der älteste Fund dieses Genus vor. An Arachnid-Opisthosoma from the Lower Carboniferous of North Western Saxony. An opisthosoma of Cryptomartus sp. is described from the Lower Carboniferous of North Western Saxony. That this my knowledge is the oldest record for the genus. doi:10.1002/mmng.19980010109

  6. Die Bedeutung von "Familie": Erzählungen aus drei Generationen

    OpenAIRE

    Mora Salas, Leonor

    2008-01-01

    Gegenstand meines Beitrages ist die Frage, wie Familien Sinn und Bedeutung des Begriffes "Familie" konstruieren. Die hier vorgestellte Theorie geht auf die Analyse von vier früheren qualitativen Untersuchungen zurück, in denen individuelle Interviews mit Mitgliedern von insgesamt 14 Familien unterschiedlicher sozioökonomischer Herkunft in Caracas, Venezuela, durchgeführt wurden. In jedem einzelnen Fall wurden Mitglieder aus drei unterschiedlichen Generationen interviewt, in deren Erzählungen ...

  7. Der vergessene Wanderstock: ein Fundstück aus dem Nachlass von Franz Pöggeler

    OpenAIRE

    Heuer, Klaus

    2011-01-01

    Der Beitrag stellt ein Objekt aus dem historischen Archiv des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung vor, ein Wanderstock, der mit Robert von Erdberg, Walter Hofmann und Rudolf Reuter unter Protagonisten des "Hohenrodter Bundes" weitergegeben worden ist und über den Nachlass von Franz Pöggeler aufgefunden wurde. Anhand der Weitergabe dieses Objekts lassen sich Kontinuitäten in der Geschichte der Erwachsenenbildung nachzeichnen.

  8. Didaktisch-methodische Zugänge zum Themenfeld 'Nationalsozialismus' aus konstruktivistischer Perspektive

    OpenAIRE

    Eckler, Susanne

    2012-01-01

    Die Arbeit gibt einen kurzen Abriss über die Grundlagen systemisch-konstruktivistischer Lerntheorie mit der anschließenden Fragestellung, was die aktuellen Forschungsergebnisse aus Neurobiologie, Philosophie, Psychologie und Erziehungswissenschaften zur didaktischen Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus beitragen können. In der bisherigen Forschung zur didaktischen „Aufbereitung“ des Themas 'Nationalsozialismus' gibt es eine Fülle von Unterrichtskonzepten, Sequenzplanungen und Unterr...

  9. Ärma talu ehitanud Aus Invest müüdi Panama riiulifirmale maha / Kadri Paas

    Index Scriptorium Estoniae

    Paas, Kadri, 1982-

    2007-01-01

    Ärma talu ehitanud Aus Invest OÜ ei ole maksnud tööde eest kõigile alltöövõtjatele. Proua Evelin Ilvese sõnul on Ermamaa peatöövõtjale kõigi kokkulepitud tööde eest maksnud. 2007. a. mais müüsid Aivar Aus ja Mait Aus Tartu maakohtu registriosakonna andmetel Aus Invest OÜ Panamal registreeritud riiulifirmale Arliana Enterprises Corp. Vt. samas: Nõunik sekkus presidendi teleintervjuusse. Kui telekanali TV3 Lõuna-Eesti reporter Valgamaal visiidil viibivalt Toomas Hendrik Ilveselt ja proua Evelin Ilveselt Ärma talu ehitusega kaasnenud võlgade kohta aru päris, sekkus kõnelusse presidendi avalike suhete nõunik Toomas Sildam. Vt. ka lk. 10: Urmo Soonvald. Ärma triibulised. Ajakirjanik ootab Ärma talu probleemidega seoses suuremat avalikustamist

  10. Ärma talu ehitanud Aus Invest müüdi Panama riiulifirmale maha / Kadri Paas

    Index Scriptorium Estoniae

    Paas, Kadri, 1982-

    2007-01-01

    Ärma talu ehitanud Aus Invest OÜ ei ole maksnud tööde eest kõigile alltöövõtjatele. Proua Evelin Ilvese sõnul on Ermamaa peatöövõtjale kõigi kokkulepitud tööde eest maksnud. 2007. a. mais müüsid Aivar Aus ja Mait Aus Tartu maakohtu registriosakonna andmetel Aus Invest OÜ Panamal registreeritud riiulifirmale Arliana Enterprises Corp. Vt. samas: Nõunik sekkus presidendi teleintervjuusse. Kui telekanali TV3 Lõuna-Eesti reporter Valgamaal visiidil viibivalt Toomas Hendrik Ilveselt ja proua Evelin Ilveselt Ärma talu ehitusega kaasnenud võlgade kohta aru päris, sekkus kõnelusse presidendi avalike suhete nõunik Toomas Sildam. Vt. ka lk. 10: Urmo Soonvald. Ärma triibulised. Ajakirjanik ootab Ärma talu probleemidega seoses suuremat avalikustamist

  11. Erstnachweis von Taiwania, Cryptomeria und Liquidambar aus dem Bitterfelder und Baltischen Bernstein

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    H. Jähnichen

    1998-01-01

    Full Text Available Aus dem untermiozänen Bernstein von Bitterfeld (Sachsen-Anhalt werden erstmalig ein strukturzeigender Zweig von Taiwania schaeferi, ein isoliertes Nadel-Fragment von Cryptomeria sp. sowie ein Fruchtstand von Liquidambar europaea beschrieben. Außerdem muß “Widdringtonites oblongifolius” (Goeppert & Menge Caspary & Klebs 1906/07 pro parte aus dem obereozänen Baltischen Bernstein nach morphologisch-anatomischen Merkmalskomplexen ebenfalls zu Taiwania schaeferi gestellt werden. “Enormicutis eoconferta” — aff. Cryptomeria spec. (Schneider 1986 aus der obereozänen Braunkohle von Nordwestsachsen muß nach morphologisch-anatomischen Details zu Athrotaxis couttsiae (Heer Gardner revidiert werden. First record of Taiwania, Cryptomeria and Liquidambar from Bitterfeld and Baltic amber A structure-bearing twig of Taiwania schaeferi, an isolated needle-fragment of Cryptomeria spec. as also an aggregate fruit of Liquidambar europaea are firstly described from the Lower Miocene amber of Bitterfeld (Saxony-Anhalt. Moreover “Widdringtonites oblongifolius” (Goeppert & Menge Caspary & Klebs 1906/07 p.p. from the Upper Eocene Baltic amber after morphological-anatomical features must be also assigned to Taiwania schaeferi. “Enormicutis eoconferta” — aff. Cryptomeria sp. (Schneider 1986 from the Upper Eocene brown-coal of North Western Saxony after morphological-anatomical details must be revised to Athrotaxis couttsiae (Heer Gardner. doi:10.1002/mmng.19980010112

  12. Internationalität in Gender Studies – Reflexionen aus Indien und der Türkei

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Dörte Segebart

    2013-07-01

    Full Text Available Der audiovisuelle Beitrag Internationalität in Gender Studies – Reflexionen aus Indien und der Türkei stellt durch die Darstellung sehr persönlicher individueller Sichtweisen und Erfahrungen die Spannbreite von Positionen zum Thema dar. Theoretische Reflexionen werden nicht unbedingt untermauert, aber auch nicht negiert. Der Beitrag will innerhalb des Jahrbuchs daran erinnern, dass hinter den theoretischen Debatten Menschen stehen, die sich miteinander austauschen und auseinandersetzen wollen. Multidirektionale Transfers sind erwünscht sowie eine ständige kritische Auseinandersetzung über das Wie. Duygu Aloglu aus Ankara, Türkei und Lavinia Mawlong aus Shillong und Mumbai, Indien promovieren am Institut für Geographische Wissenschaften an der FU Berlin. Sie sprechen über ihre persönliche Sichtweise auf das Thema Internationalisierung von Gender Studies, fokussieren speziell auf die Situation in der Türkei und in Indien und betten dies in ihren eigenen persönlichen Hintergrund ein. Die Interviews wurden auf Englisch und separat geführt. Sie sind im Film zusammengefügt worden.

  13. Use of Vegetation Health Data for Estimation of Aus Rice Yield in Bangladesh

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mohammad Nizamuddin

    2009-04-01

    Full Text Available Rice is a vital staple crop for Bangladesh and surrounding countries, with interannual variation in yields depending on climatic conditions. We compared Bangladesh yield of aus rice, one of the main varieties grown, from official agricultural statistics with Vegetation Health (VH Indices [Vegetation Condition Index (VCI, Temperature Condition Index (TCI and Vegetation Health Index (VHI] computed from Advanced Very High Resolution Radiometer (AVHRR data covering a period of 15 years (1991–2005. A strong correlation was found between aus rice yield and VCI and VHI during the critical period of aus rice development that occurs during March-April (weeks 8–13 of the year, several months in advance of the rice harvest. Stepwise principal component regression (PCR was used to construct a model to predict yield as a function of critical-period VHI. The model reduced the yield prediction error variance by 62% compared with a prediction of average yield for each year. Remote sensing is a valuable tool for estimating rice yields well in advance of harvest and at a low cost.

  14. Herstellung und Charakterisierung von Kombinationen aus Mannit und Sorbit durch Sprühtrocknung und Co-Granulation

    OpenAIRE

    Bauer, Heike

    2000-01-01

    Ziel der Arbeit ist es, eine Polyolkombination aus Mannit und Sorbit herzustellen und die Parameter für den Granulationsprozess festzulegen, unter denen eine nadelförmige Struktur auf der Partikeloberfläche entsteht. Eine gegenseitige Beeinflussung der beiden Komponenten sowie auftretende Polymorphie wird an physikalischen Mischungen und co-sprühgetrockneten Produkten untersucht. Es entstehen weder Co-Kristalle noch ein Eutektikum. Die Polyole kristallisieren nebeneinander aus. Sorbit fällt h...

  15. Versorgungsstand der Pediculosis capitis (Kopflausbefall) bei Kindern – Wissenschaftliche Untersuchung der Wirksamkeit, Verträglichkeit und Patientenakzeptanz/-compliance von drei unterschiedlichen Kopflausmitteln gegen Pediculosis capitis

    OpenAIRE

    Bicker, Ann-Kathrin

    2016-01-01

    _Vergleich von 3 Kopflausmitteln hinsichtlich Wirksamkeit, Verträglichkeit und Compliance aus Sicht von Kinderärztenn und Eltern. Als Kopflausmittel wurden 2 Dimeticone und ein Pyrethrumextrakt eingesetzt.

  16. Tühjusest endasse tõmbavast : Austria eestlase vaimusilmas / Jaan Undusk

    Index Scriptorium Estoniae

    Undusk, Jaan, 1958-

    1997-01-01

    Teksti algvariant 'Über die erfüllte Leere: Österreich aus der Sicht eines Esten' on ette loetud 8.-10. sept. Krakovis toimunud keskeuroopa-alasel sümpoosionil. Austria kirjanduse retseptsioonist Eestis

  17. Strategy for the expansion of renewable energies. An investigation of the pricing strategy of the Renewable Energy Law from the viewpoint of an evolutionary cybernetic theory of economic policy; Die Strategie des Ausbaus erneuerbarer Energien. Eine Untersuchung der Preissetzungsstrategie des EEGs aus Sicht einer evolutorisch-kybernetischen Theorie der Wirtschaftspolitik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schlueter, Fabian

    2015-11-01

    This publication reports on how the steadily increasing costs caused by the Renewable Energy Law (EEG) have brought the German strategy for the expansion of renewable energies under criticism. According to theories of regulatory economic policy, which state that politico-economic incentives of this kind must necessarily result in an inefficient allocation of scarce resources, this cost increase can be interpreted as a direct consequence of the price intervention. The present publication takes a critical stance on this viewpoint, developing for its purpose a new position on regulatory policy referred to as the evolutionary cybernetic theory of economic policy. It starts out from the works of F.A. von Hayek, which it then takes a significant step further however. The author argues that price interventions can be meaningful strategies of economic policy as long as they are aimed at a temporary initiation of market development towards sustainability and efficiency. Based on this model conception of a shrewd pricing strategy the publication undertakes an analysis from the perspective of regulatory policy of the German subsidisation of renewable energies. In the process it not only reveals errors in design of the EEG but also makes a proposal for an amendment that could be effective in cutting through the present price dynamics. In presenting its recommendation of a self-steering expansion policy the publication not only contributes to the further development of an evolutionary cybernetic theory of economic policy but addresses the urgent problem of how to wisely use regulatory policy to create pricing strategies which serve the expansion of renewable energies.

  18. WENRA. European harmonization of regulations concerning decommissioning and dismantling in the view of safety. What is the state-of-the-art in Germany?; WENRA. Europaweite Harmonisierung des Regelwerkes im Bereich der Stilllegung aus sicherheitstechnischer Sicht. Wo stehen wir in Deutschland?

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Adler, Jens [E.ON Kernkraft (Germany); Braun, Miriam [EnBW Kernkraft (Germany); Langer, Hermann [Vattenfall Europe Nuclear Energy (Germany); Storch, Bernd [Energiewerke Nord GmbH (Germany); Versemann, Ralf [RWE Power AG (Germany)

    2008-07-01

    WENRA (Western European nuclear regulators' association) has developed a bottom-up safety approach based on own experiences and IAEA safety standards in terms of reference levels and recommendations. In 2002 the working group on waste and decommissioning (WGWD) was formed with the task of harmonization in the fields waste, spent fuel storage and decommissioning. By the end of 2005 the ''waste and spent fuel storage safety reference level report'' and ''decommissioning safety reference levels report'' was published. The European NPP operators launched in 2006 under the European nuclear installation safety standards (ENISS) of FORATOM the ENISS waste/deco safety group (WDSG). The WENRA benchmark process includes the evaluation of the reference level implementation into the national standards. In 2007 a pilot benchmark was performed for the NPP site Greifswald.

  19. Development potential of former lignite mining areas and future need for action considering environmental protection - a review of research and remediation results in former east-German lignite mining areas; Entwicklungspotenziale der Bergbaufolgelandschaft und zukuenftiger Handlungsbedarf aus der Sicht des Naturschutzes - Ein Ueberblick zu den Ergebnissen der Forschung und Sanierung in den ehemaligen ostdeutschen Braunkohleregionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tischew, S. [Hochschule Anhalt (F.H.), Bernburg (Germany). Fachbereich 1

    2004-07-01

    Based on the knowledge of nature conservation value of surface-mined land in Eastern Germany a review of research activities since 1993 was made. The focal point was the integration of nature conservation goals into the sustainable development of former mining sites. Reference states were developed that were based on natural processes and biodiversity. To include the results in restoration scheme abiotic and biotic factors essential for the development of valuable biotopes and their characteristic animal and plant communities were analysed. Algorithms for the prognosis of successional processes were developed including the main development factors: succession and the rise of the groundwater table. The research results show a high natural regeneration potential of most post-mining areas. Spontaneous succession leads to diverse landscape structures with a high biodiversity at several hierarchical levels (species, biocoenosises and biotopes). These successional stages are more appreciated by public than afforested or managed sites. They emphasize the characteristic features of post-mining landscapes and represent as well a potential for tourism ('wilderness'). Anyway, natural development seems to be a cost-efficient alternative to expensive reclamation methods. In the future, these positive links should be taken more into account. The research projects developed concepts for integrating scientific results in practise: (1) criteria for selection of priority areas for nature conservation, (2) proposals for creation and development of these areas and (3) methods for the acceleration of vegetation development on sensible slopes and shore lines based on natural successional series. About 20% of the post-mining landscape was integrated in a network of nature conservation areas and habitat connectivity. Future research is necessary because of the current rise of the groundwater and the ongoing successional processes. On account of the complex mechanism of action and processes in the mining sites it is essential to evaluate the prognoses. To support the further sustainable development of the priority areas of nature conservation, including actual and potential Natura 2000 habitats, an integrated monitoring of these areas is demanded. In the future, an integrative evaluation of the extensive data set and an effective integration of active mining areas is necessary. (orig.)

  20. Wheelchair users’ perspectives on barriers in public spaces in Vienna: implications for the development of a barrier information system / Barrieren aus der Sicht von Rollstuhlnutzern/-innen im öffentlichen Raum in Wien: Implikationen für ein Barriere-Informationssystem

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Außermaier Hannes

    2016-12-01

    Full Text Available Wheelchair users often encounter barriers reducing community mobility and participation in societal life. Information on barrier-free routes may improve mobility and therefore societal participation. In addition to technical prerequisites, a routing system will only be effective and used by the target group, if the development process is based on their perceptions and needs. The aim of the study was therefore to collect data on barriers from the viewpoint of wheelchair users in Vienna.

  1. Sich selbst und den anderen aus einer asymmetrischen Position verstehen – Die Kunst der Unterscheidung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marek Čikel

    2016-12-01

    Full Text Available Sich selbst und den Anderen zu kennen setzt immer eine asymmetrische Position voraus. Die Person ist darauf gestellt, diese Leistung aus einer Position durchzuführen, die keine klare Orientierung ermöglicht und unsere derzeitigen Dispositionen beträchtlich übersteigt. Dem Menschen wird schließlich immer so viel gezeigt, damit er weiß und sieht, aber nicht so klar, damit er auch versteht. Die Art und Weise, in welcher eine Person mit sich selbst, mit dem Zorn, der Frustration, den Leidenschaften, der Sprache umgeht, vermittelt Informationen über individuelle Regungen der Seele, über Bewältigungsmechanismen. Man kann sie für eine gewisse Hilfestellung der Sprache selbst halten. Aber das Verständnis dieser Hilfestellung und des Ratschlags nur im Verhältnis zu sich selbst wäre zu eng. Wir wollen oder bekommen oft Ratschläge, die andere betreffen, aber wir müssen sie „aus sich selbst“ lösen. Und gerade aus sich selbst sollen wir fragen und sprechen. Im Augenblick, wenn diese Tiefe des Sprechens und Hörens erreicht wird, eröffnet sich die Möglichkeit, mit sich selbst und mit dem Anderen zu sein. Es ist jedoch zugleich ein Augenblick des Kampfes, der sich am Hintergrund des Gehörten konstituiert, das am Anfang oft als etwas Unverständliches erscheint oder das durch Vorstellungen und Schmerzen gestört wird. Die Antwort auf diesen Kampf ist die Kunst der Unterscheidung.

  2. wienXtra-jugendinfo rat&hilfe Forum. Erfahrungen aus vier Jahren mit einem moderierten Jugendforum

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alexander Brunner

    2005-09-01

    Full Text Available Im Artikel werden die Erfahrungen aus der Arbeit mit einem moderierten Jugendforum dargestellt. Neben den Entwicklungen über die Jahre werden Themen wie Moderation, Communitybildung, Flaming, Registrierung etc. exemplarisch am rat&hilfe Forum veranschaulicht und reflektiert. So werden einerseits Einblicke in die praktischen Erfahrungen und die praktische Arbeit mit und in einem Jugendforum ermöglicht und anderseits bestimmte Phänomene in einer erweiterten und verallgemeinerten Form reflektiert. Auf diese Art und Weise können diese spezifischen Erfahrungen für ähnliche Projekte fruchtbare Anregungen bieten.

  3. Solar roof tiles: Out of the niche market; Solardachziegel suchen den Weg aus der Nische

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Seltmann, T. [Solaragentur Thomas Seltmann, Nuernberg (Germany)

    1999-10-01

    A PV syste of solar roof tiles is architecturally pleasing but market introduction is difficult. Still, an increasing numer of producers is entering this relatively small market niche. The contribution takes stock including new systems and obstacles to market introduction. [German] Eine aus Solardachziegeln aufgebaute PV-Anlage wirkt besonders ansprechend. Doch die Markteinfuehrung ist nicht einfach. Trotzdem werden immer mehr Hersteller in der relativ kleinen Marktnische aktiv. Der Beitrag zieht eine Zwischenbilanz, gibt einen Ueberblick ueber die Neuheiten und beschreibt die Stolpersteine der Markteinfuehrung. (orig.)

  4. POW3D-Neutron diffusion module of the AUS system. A user`s manual

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Harrington, B.V.; Pollard, J.P.; Barry, J.M.

    1996-11-01

    POW3D is a three-dimensional neutron diffusion module of the AUS modular neutronics code system. It performs eigenvalue, source of feedback-free kinetics calculations. The module includes general criticality search options and extensive editing facilities including perturbation calculations. Output options include flux or reaction rate plot files. The code permits selection from one of a variety of different solution methods (MINI, ICCG or SLOR) for inner iterations with region re balance to enhance convergence. A MINI accelerated Gauss-Siedel method is used for upscatter iterations with group rebalance to enhance a convergence. Chebyshev source extrapolation is applied for outer iterations. A detailed index is included.

  5. Para uma sociologia das ausências e uma sociologia das emergências

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Boaventura de Sousa Santos

    2012-10-01

    Full Text Available Procede‑se a uma crítica do modelo de racionalidade ocidental – o modelo de uma razão indolente – propondo‑se os prolegómenos de um outro modelo, o de uma razão cosmopolita. Procura‑se fundar três procedimentos sociológicos nesta razão cosmopolita: a sociologia das ausências, a sociologia das emergências e o trabalho de tradução.

  6. Untersuchungen zur Struktur der b2-Untereinheit der FOF1-ATP-Synthase aus Escherichia coli

    OpenAIRE

    Hornung, Tassilo

    2004-01-01

    Die Bindung von F1 an FO in der ATP-Synthase erfolgt über zwei Stiele. Während man davon ausgeht, dass der erste Stiel direkt an der ATP-Synthese beteiligt ist, so ist die Funktion des zweiten Stiels, der u.a. aus der b-Untereinheit besteht, noch recht unklar. Ein erster Schritt die Funktion des zweiten Stiels aufzuklären ist das Verständnis der Struktur der als Dimer auftretenden Untereinheit b. Mit Hilfe der ESR-Spektroskopie sollten neue Erkenntnisse bezüglich der Quartärstruktur von b2 er...

  7. Ausência de expectativa de suporte para o cuidado aos idosos da comunidade

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Déborah Cristina de Oliveira

    2016-06-01

    Full Text Available RESUMO Objetivo: identificar fatores associados à ausência de expectativa de suporte para o cuidado aos idosos da comunidade. Método: foram utilizados parte dos dados do estudo multicêntrico "Fragilidade em Idosos Brasileiros", pesquisa quantitativa, epidemiológica e transversal desenvolvida no período de 2008 a 2009. Foram realizadas análises de comparação e regressão dos dados de 671 idosos. Resultados: a avaliação da expectativa de suporte para o cuidado aos idosos mostrou-se um bom indicador de risco para ausência de expectativa de suporte em mulheres, idosos que residiam sozinhos e com percepção ruim da própria saúde. Conclusão: conclui-se que é preciso refletir sobre o sistema de suporte oferecido aos idosos no Brasil, visto que o perfil destes que estão em risco é cada vez maior na população. Ressalta-se também a importância da inserção de métodos subjetivos para avaliação da percepção dos idosos sobre suporte para o cuidado.

  8. Subcategorization of atypia of undetermined significance/follicular lesion of undetermined significance (AUS/FLUS): a study applying Thyroid Imaging Reporting and Data System (TIRADS).

    Science.gov (United States)

    Yoon, Jung Hyun; Kwon, Hyeong Ju; Kim, Eun-Kyung; Moon, Hee Jung; Kwak, Jin Young

    2016-08-01

    To evaluate the clinical significance and compare the imaging features according to the Thyroid Image Reporting and Data System (TIRADS) between atypia of undetermined significance/follicular lesion of undetermined significance (AUS/FLUS) subcategories. A total of 192 thyroid nodules in 188 patients (mean age: 50·2 ± 11·8 years) that had been initially diagnosed as AUS/FLUS on US-guided fine needle aspiration (US-FNA) were included. One cytopathologist retrospectively reviewed the cytology slides, subcategorizing cytology results into AUS and FLUS. A TIRADS category was assigned to each thyroid nodule according to the number of suspicious US features. Clinical, US features and malignancy rates were compared between the two subcategories. Of the 192 AUS/FLUS lesions, 149 (77·6%) were subcategorized as AUS and 43 (22·4%) as FLUS. Of the 192 AUS/FLUS nodules, 82 (42·7%) were malignant. The malignancy rates between AUS and FLUS subcategories were not significantly different, 45·6% to 32·6%, respectively (P = 0·127). When applying TIRADS, significant differences were seen in TIRADS category between benign and malignant nodules in the AUS subcategory (P < 0·001), but not in the FLUS subcategory (P = 0·414). The malignancy rates in TIRADS categories 3, 4a, 4b, 4c and 5 were 15·4%, 22·2%, 33·3%, 57·1% and 80·0% (P < 0·001) in AUS nodules and 40·0%, 50·0%, 23·5%, 22·2% and 0·0% (P = 0·414) in FLUS nodules, respectively. Suspicious US features are useful in predicting malignancy among AUS subcategories but not in FLUS subcategories. Subcategorization into AUS and FLUS cytology may be helpful in deciding upon treatment or management of thyroid nodules. © 2015 John Wiley & Sons Ltd.

  9. F0F1-ATP-Synthase aus Escherichia coli: Untersuchung verschiedener Proteinsysteme mit ESR-Spektroskopie

    OpenAIRE

    Kraft, Gerhard

    1999-01-01

    Das Enzym F0F1-ATP-Synthase katalysiert die Phosphorylierung von ADP zu ATP unter Ausnutzung des durch die Atmungskette entstehenden Protonengradienten an Membranen. Hierbei pumpt der membranintegrale F0-Teil des Proteins Protonen durch die Membran und induziert die ATP-Synthese, welche auf dem peripheren, wasserlöslichen F1-Teil des Proteins (F1-ATPase) stattfindet. F0 besteht aus drei Proteinuntereinheiten der Stöchiometrie a b_2 c_9-12, während F1 aus fünf Untereinheiten der Stöchiometrie ...

  10. Der praktische Nutzen des Konsensusstatements "praktische Fertigkeiten im Medizinstudium" – eine Validierungsstudie [The practial use of the consensus statement on practical skills in medical school – a validation study

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Blaum, Wolf E.

    2012-08-01

    develop teaching units. The comparison with established curricula also offers possibilities for further development of the consensus statement, and therefore also of the NKLM. [german] Zielsetzung: Die Bedeutung des Erwerbs praktischer Fertigkeiten im Medizinstudium nimmt zu. Mit dem Konsensusstatement „praktische Fertigkeiten“ hat die GMA im Rahmen der Entwicklung des Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalogs Medizin (NKLM eine Referenz für deren Vermittlung entwickelt, die 290 Lernziele nach Organsystem, Typ (Kern- oder Wahlziel, Reifezeitpunkt der Studierenden und Lernzieltiefe gliedert. Durch den Abgleich eines umfangreichen und gut evaluierten studentischen Tutorienangebots mit dem Konsensusstatement soll einerseits der praktische Nutzen des Konsensusstatements analysiert und andererseits das Tutorienangebot selbst auf Vollständigkeit hin untersucht werden.Methodik: Vier Bewerter/-innen haben in einem ersten Schritt in zwei Gruppen alle Lernziele des Konsensusstatements durch eines der 48 angebotenen Tutorien unabhängig voneinander klassifiziert. Zwischen den Bewertern/-innen einer Gruppe wurde die Interrater-Reliabilität insgesamt und in Abhängigkeit vom Organsystem berechnet. In einem zweiten Schritt wurde Dissens in der Klassifikation durch Diskussion und Konsensfindung gelöst. Anschließend wurde die Abdeckung der Lernziele in der geforderten Tiefe durch das Tutorienangebot getrennt nach Lernzieltyp und Organsystem analysiert. Gründe für den initialen Dissens wurden protokolliert und thematisch gruppiert. Ergebnisse: Die Klassifikationen der beiden Bewerter/-innen korrelieren signifikant in moderater Stärke, die Stärke der Korrelation variiert in Abhängigkeit vom Organsystem und damit auch der Formulierung der einzelnen Lernziele. Nach Konsentierung ergab sich folgendes Bild: 66% aller Lernziele und 74% der Kernziele wurden durch das Tutorienangebot abdeckt. Der Grad der Abdeckung unterschied sich abhängig von Organsystem und Reifezeitpunkten

  11. Photovoltaics - Basic and advanced training for the crafts; Photovoltaik - Aus- und Weiterbildung im Handwerk

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Ledderhose, K.; Gruss, B.

    1997-12-31

    The training courses presented in this paper have shown that the participants particularly appreciate the practical sections of the courses. There are plans to increase the total course time to 32 hours so as to extend the practical part with its focus on ``Projecting and realisation of photovoltaic plants``. The material for this section is being prepared with the aim of making the course an even greater success. Participants receive a certificate after successfully completing the course. [Deutsch] Die Durchfuehrung der im Beitrag vorgestellten Lehrgaenge hat gezeigt, dass vor allem der hohe praktische Anteil des Lehrgangs von den Teilnehmern sehr begruesst wurde. Fuer spaetere Lehrgaenge ist geplant, die Stundenzahl auf ca. 32 Stunden zu erhoehen, um im Schwerpunkt `Projektierung und Erstellung von Photovoltaikanlagen` den Praxisanteil zu erhoehen. Aus diesen Ueberlegungen wird zur Zeit eine Moeglichkeit geschaffen, diesen Anspruch realisieren zu koennen. Alle Teilnehmer erhalten nach der erfolgreichen Lehrgangsteilnahme ein Zertifikat. (orig./RHM)

  12. Pandektenvorlesung nach Puchta. Ein Kollegheft aus dem Wintersemester 1859/60 [book review

    OpenAIRE

    Lloredo Alix, Luis

    2010-01-01

    Este artículo reseña: Rudolf von JHERING, Pandektenvorlesung nach Puchta. Ein Kollegheft aus dem Wintersemester 1859/1860, hrsg. und kommentiert von Christian Jáde, Wallstein Verlag, Gottingen, 2008,478 p. La ciencia jurídica alemana del siglo XIX se cuenta entre las épocas más fecundas para el pensamiento jurídico, sobre todo si entendemos éste en un sentido lato. Hoy en día, la especialización académica ha conducido a una autonomía total de la filosofía del Derecho como disciplina cientí...

  13. Auswertung von Videoaufnahmen mit Hilfe der Qualitativen Inhaltsanalyse - ein Beispiel aus der Unterrichtsforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Philipp Mayring

    2005-04-01

    Full Text Available In einer interdisziplinären Arbeitsgruppe aus Fachdidaktiker/innen, Pädagog/innen und Psycholog/innen wird an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg seit einigen Jahren der Einfluss emotionaler Faktoren auf schulische Lernprozesse untersucht. Emotionen gelten als ein bedeutsamer Faktor der Qualität von Lehr- und Lernprozessen. Die Erfassung von Emotionen bei Schüler/innen erweist sich dabei aber als recht schwierig. Im Zentrum unserer Untersuchungen standen zunächst Fragebögen zum Allgemeinen Wohlbefinden, zur Schulzufriedenheit und zum konkreten emotionalen Erleben in einzelnen Unterrichtsstunden. Auch Interviews mit einzelnen Schüler/innen über ihre emotionale Befindlichkeit beim Lernen wurden durchgeführt.

  14. Supporting structural components of fibrous composite materials in coach design; Tragende Strukturteile aus Faserverbundkunststoffen im Omnibusbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lee, R.; Bartha, E. [Gottlob Anwaerther GmbH und Co., Stuttgart (Germany)

    1997-11-01

    This article is dealing with the possibilities for coach designers in using Fibrous composite materials like FGRP ans CFK. There are examples shown for three dimensional curved prefabricated parts in Fibrous composite method of Building (Sandwhich) forsupporting components. On the examples of an `integral front` are the advantages shown of such a construction in few of weight, manufacturing costs, resistance and working life. Coach specific particularities are taken particulary in consideration. (orig.) [Deutsch] Die Verwendung faserverstaerkter Kunststoffe als Werkstoff fuer die Karosserieaussenhaut hat sich beim Omnibusbau insbesondere aus Gruenden der einfachen dreidimensionalen Formbarkeit grossflaechig durchgesetzt. Verglichen mit gepressten Stahlblech-Formteilen, wie bei Pkw-Karosserien ueblich, lassen sich die vergleichsweise geringen Stueckzahlen bei Omnibussen in Kunststoff-Formen wirtschaftlich fertigen. Am Beispiel des Cityliners, einem Fernreisebus von Neoplan, wird der Einsatz faserverstaerkter tragende Karosserieteile mit UP-Harz-Matrix dargestellt. (orig.)

  15. Making use of residues; Den Rest nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiedemann, Karsten

    2011-07-15

    According to the intention of the German government, more power from waste should be produced in the future. However, the available waste volume is limited. The only option may be biological waste materials.

  16. Briefe aus dem Morgenland - Otto Friedrich von Richters Forschungsreise in den Jahren 1814-1816 / Vladimir Sazonov

    Index Scriptorium Estoniae

    Sazonov, Vladimir, 1979-

    2013-01-01

    Arvustus: Briefe aus dem Morgenland - Otto Friedrich von Richters Forschungsreise in den Jahren 1814-1816, hrsg. von Indrek Jürjo, Sergei Stadnikov, Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa, Bd. 20. Hamburg: Verlag Dr. Kovač 2013, 313 lk.

  17. Ab initio study of the electronic and optical properties of Ag3AuS2 polymorphs

    Science.gov (United States)

    Shah, Syed Sarmad Ali; Khan, Afzal; Haidar Khan, Shah; Muhammad, Nisar; Ayaz Khan, Saleem; Gulbahar Ashiq, M.; Murtaza, G.

    2017-08-01

    Natural and synthetic uytenbogaardtite (Ag3AuS2) polymorphs have been studied for their structural, compositional and thermodynamic properties. We investigated their electronic and optical properties for the first time using density functional theory. These calculations are based on the full potential linearized augmented plane wave method using the modified Becke-Johnson potential. Our calculations reveal that Ag3AuS2 is a direct band gap semiconductor exhibiting three crystal phases, cubic, trigonal and triclinic. The calculated band gaps for cubic, trigonal and triclinic phases are 1.15, 2.15 and 1.73 eV, respectively. The band gaps of the Ag3AuS2 polymorphs in the near infrared and visible region highlight the importance of these polymorphs for optoelectronic applications such as resistive switches, low-loss optical fibers, thin-film solar cells and thin-film photovoltaic devices. Furthermore, our calculations show that the electronic and optical properties of Ag3AuS2 are crystal phase dependent.

  18. al-Jumail – Fischerdorf aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts im Nordwesten Katars

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kinzel, Moritz; Schäfer, Bernadeta

    Zerfallsstadien aufweisen; eine Moschee, eine Schule, Ruinen eines Forts sowie einige Versammlungsbauten ergänzen das Dorfgefüge. Die bislang erhaltenen Bauten – obwohl allesamt aus dem 20. Jahrhundert stammend – wurden nach althergebrachter Bautradition errichtet. Al Jumail wurde in den 1980er Jahren verlassen...

  19. Briefe aus dem Morgenland - Otto Friedrich von Richters Forschungsreise in den Jahren 1814-1816 / Vladimir Sazonov

    Index Scriptorium Estoniae

    Sazonov, Vladimir, 1979-

    2013-01-01

    Arvustus: Briefe aus dem Morgenland - Otto Friedrich von Richters Forschungsreise in den Jahren 1814-1816, hrsg. von Indrek Jürjo, Sergei Stadnikov, Hamburger Beiträge zur Geschichte des östlichen Europa, Bd. 20. Hamburg: Verlag Dr. Kovač 2013, 313 lk.

  20. Was ist ungerecht? Diskriminierungsebenen aus multiplen Blickwinkeln What is Unjust? Levels of Discrimination from Multiple Perspectives

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Christoph Sorge

    2008-07-01

    Full Text Available Aus einer interdisziplinären Kolloquiumsreihe im Wintersemester 2004/2005 des Cornelia Goethe Centrums für Frauenstudien und die Erforschung der Geschlechterverhältnisse (CGC ist eine Aufsatzsammlung mit acht Beiträgen entstanden, welche sich mit frauenspezifischen Unrechtserfahrungen auseinandersetzen. Der Facettenreichtum der Aufsatzthemen entspricht dem im Titelkompositum „Unrechtserfahrungen“ ausgedrückten Spannungsverhältnis: Zum einen wird anhand von konkret erlebten Einzelschicksalen und von Darstellungen in der Literatur die Erfahrung von Ungerechtigkeit und Unrecht problematisiert. Zum anderen wird die rechtliche Begrifflichkeit genauer untersucht. Die Autorinnen kommen aus den Bereichen Philologie, Rechts- und Geschichtswissenschaft. Entsprechend bietet der Band eine vielfältige und insgesamt ergiebige Gesamtschau auf die Unrechtserfahrungen von Frauen in Vergangenheit und Gegenwart.This collected volume of eight essays tackles the experience of injustice specific to women. It was born out of an interdisciplinary colloquium during the winter semester of 2004/2005 at the Cornelia Goethe Center for Women’s Studies and the Study of Gender Relations (CGC. The richly varied themes of the essays correspond to the tension expressed in the composite word in the title “unjust-experience”: For one, the volume problematizes the experience of inequality and injustice through individual concrete experience and through literary presentations. In addition, it examines legal terminology in detail. The authors come from the wide-ranging areas of philology, law, and history. Accordingly, the volume offers a diverse and altogether rich overview of women’s experiences of injustice in the past and the present.

  1. Environment and health in perspective of system theory. Part II; Umwelt und Gesundheit aus systemwissenschaftlicher Perspektive. Teil II. Systemische Modellierung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Tretter, F. [Bezirkskrankenhaus Haar, Haar (Germany); Heiden, U. an der [Inst. fuer Mathematik und Theorie komplexer Systeme, Univ. Witten-Herdecke, Witten (Germany)

    2004-07-01

    The development of descriptive and explanatory models of complex system like ecosystems requires a certain methodological procedure which has been generated during the last 30 years. Essentially it is related to mathematical modeling thought it is not only the application of mathematical approaches and tools. Also aspects of philosophy of science and epistemology with regard to 'reality' and 'truth' must be taken into account. Only in a constructive perspective it is acceptable that also 'soft' data are used for modeling. System models in this way are strategies for generating hypotheses. In this paper it is attempted to present this issue by using simple models. (orig.) [German] Die Entwicklung von Beschreibungs- und Erklaerungsmodellen komplexer realer Systeme, wie es beispielsweise Oekosysteme sind, erfordert ein bestimmtes methodisches Vorgehen, das in den letzten 30 Jahren aufgebaut wurde. Im Wesentlichen handelt es sich um die mathematisch-systemische Modellierung. Dabei muss beachtet werden, dass es sich nicht nur um die Anwendung bestimmter mathematischer Ansaetze und Techniken handelt, sondern dass auch wissenschaftstheoretische und erkenntnistheoretische Aspekte zum Thema 'Wirklichkeit' und 'Wahrheit' mitbedacht werden muessen. Nur unter einer konstruktivistischen Perspektive ist es ohne weiteres akzeptabel, auch 'weiche' Daten zur Modellierung zu nutzen. Systemmodelle sind daher eine Strategie zur Hypothesengenerierung. Anhand von einfachen Modellen wird versucht, diesen Bereich in Grundzuegen darzustellen. (orig.)

  2. „NS-Raubgut aus zweiter Hand“ - Provenienzrecherchen in der Bibliothek des IGdJ

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jörn Kreuzer

    2014-12-01

    Full Text Available Das Institut für die Geschichte der deutschen Juden in Hamburg führt im Rahmen des Projekts "NS-Raubgut in der Bibliothek des IGdJ" umfangreiche Recherchen in seinen Buchbeständen durch. Die Untersuchung fügt sich in die Reihe von Forschungsvorhaben, die in der Folge der "Washingtoner Konferenz über Vermögenswerte aus der Zeit des Holocaust" (1998 und der ein Jahr später verabschiedeten "Erklärung der Bundesregierung, der Länder und der kommunalen Spitzenverbände zur Auffindung und zur Rückgabe NS-verfolgungsbedingt entzogenen Kulturgutes, insbesondere aus jüdischem Besitz" in diversen deutschen Bibliotheken, Museen, Archiven und anderen kulturellen Einrichtungen durchgeführt werden. Zurzeit befinden sich in der Bibliothek des IGdJ rund 50.000 Bände. Im Grunde ist bei allen Werken, die vor 1945 erschienen sind, eine Provenienz aus NS-Raub- bzw. NS-Beutegutbeständen möglich. Eine systematische Erfassung und Bearbeitung dieses rund 6.000 bis 9.000 Bände umfassenden Bestandes ist bislang nicht erfolgt. Da die Institutsbibliothek als jüdische Sammlung konzipiert und aufgebaut wurde, verstärkt sich diese Vermutung. Weil das Institut erst 1966 gegründet wurde, handelt es sich wahrscheinlich um "NS-Raubgut aus zweiter Hand“. Eine weitere Aufgabenstellung ergibt sich aus der Tatsache, dass in den Anfangsjahren der Bibliothek keine Zugangsjournale geführt wurden. Somit können in vielen Fällen nur die Bücher selbst Hinweise auf ihre Herkunft geben, weshalb als erste Maßnahme die eingehende Buchautopsie anhand des Zettelkatalogs durchgeführt wird. Der systematischen Suche nach NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut folgt die Dokumentation und Bekanntgabe der Ergebnisse mit dem Ziel der Restitution an die Vorbesitzer oder deren Erben. In einem Werkstattbericht werden erste Ergebnisse vorgestellt. The Institute of the History of the German Jews (Institut für die Geschichte der deutschenJuden, IGdJ is currently conducting a

  3. Sewage sludge - arisings, composition, disposal capacities; Klaerschlamm - Mengen, Zusammensetzung, Entsorgungskapazitaeten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Faulstich, M.; Rabus, J. [Technische Univ. Muenchen, Garching (Germany). Lehrstuhl fuer Wasserguete- und Abfallwirtschaft; Urban, A.I.; Friedel, M. [Kassel Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Fachgebiet Abfalltechnik

    1998-09-01

    erforderlich, um diese Kapazitaeten tatsaechlich fuer die thermische Klaerschlammbehandlung nutzen zu koennen. Darueber hinaus draengen eine Reihe juengerer Verfahrensentwicklungen auf den Markt, die aus technologischer Sicht ebenfalls eine gute Eignung fuer die thermische Klaerschlammbehandlung versprechen. (orig./SR)

  4. Establishing the Aus-ROC Australian and New Zealand out-of-hospital cardiac arrest Epistry.

    Science.gov (United States)

    Beck, Ben; Bray, Janet; Smith, Karen; Walker, Tony; Grantham, Hugh; Hein, Cindy; Thorrowgood, Melanie; Smith, Anthony; Smith, Tony; Dicker, Bridget; Swain, Andy; Bailey, Mark; Bosley, Emma; Pemberton, Katherine; Cameron, Peter; Nichol, Graham; Finn, Judith

    2016-04-05

    Out-of-hospital cardiac arrest (OHCA) is a global health problem with low survival. Regional variation in survival has heightened interest in combining cardiac arrest registries to understand and improve OHCA outcomes. While individual OHCA registries exist in Australian and New Zealand ambulance services, until recently these registries have not been combined. The aim of this protocol paper is to describe the rationale and methods of the Australian Resuscitation Outcomes Consortium (Aus-ROC) OHCA epidemiological registry (Epistry). The Aus-ROC Epistry is designed as a population-based cohort study. Data collection started in 2014. Six ambulance services in Australia (Ambulance Victoria, SA Ambulance Service, St John Ambulance Western Australia and Queensland Ambulance Service) and New Zealand (St John New Zealand and Wellington Free Ambulance) currently contribute data. All OHCA attended by ambulance, regardless of aetiology or patient age, are included in the Epistry. The catchment population is approximately 19.3 million persons, representing 63% of the Australian population and 100% of the New Zealand population. Data are collected using Utstein-style definitions. Information incorporated into the Epistry includes demographics, arrest features, ambulance response times, treatment and patient outcomes. The primary outcome is 'survival to hospital discharge', with 'return of spontaneous circulation' as a key secondary outcome. Ethics approval was independently sought by each of the contributing registries. Overarching ethics for the Epistry was provided by Monash University HREC (Approval No. CF12/3938-2012001888). A population-based OHCA registry capturing the majority of Australia and New Zealand will allow risk-adjusted outcomes to be determined, to enable benchmarking across ambulance providers, facilitate the identification of system-wide strategies associated with survival from OHCA, and allow monitoring of temporal trends in process and outcomes to improve

  5. Ein Lacertilier (Scincomorpha, Paramacellodidae aus dem Oberen Jura von Tendaguru (Tansania

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    A. Broschinski

    1999-01-01

    Full Text Available Seit einigen Jahren werden die Funde großer Wirbeltiere aus der oberjurassischen Fossilfundstelle Tendaguru in Tansania durch diverse Mikrovertebraten ergänzt. Diese konnten durch gezieltes Schlämmen von Sedimentmaterial gewonnen werden (Heinrich, mündl. Mitt., das während der Tendaguru-Expeditionen von 1908 bis 1913 gewonnen wurde. Durch ein isoliertes Kieferfragment kann der Erstnachweis eines paramacellodiden Lacertiliers im Afrika südlich des Äquators (bei 10° südlicher Breite geführt werden. Dieser Fund rundet das Bild der sehr weiten Verbreitung dieser erfolgreichen mesozoischen Echsengruppe ab. Recently, there have been additional microvertebrate finds within the known macrovertebrate fauna of the Upper Jurassic locality Tendaguru in Tanzania. This resulted from the processing of sediment samples, which had been collected during the Tendaguru Expeditions in between 1908 and 1913 (Heinrich, pers. Comm.. An isolated jaw fragment from a paramacellodid lizard is the first record of this family within the African continent below the equator (10° degrees Southern latitude. The occurence of this successful Mesozoic lizard group in Tendaguru reflects a greater global distribution than known to date. doi:10.1002/mmng.1999.4860020111

  6. Demographische Diskurse und Politiken aus Geschlechterperspektive Demographic Discourse and Politics from the Perspective of Gender

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Diana Auth

    2007-07-01

    Full Text Available Der von Peter A. Berger und Heike Kahlert herausgegebene Sammelband umfasst Analysen, die sich aus Geschlechterperspektive mit dem demographischen Wandel im nationalen und internationalen Kontext beschäftigen. Durch seine ideologie- und herrschaftskritischen sowie empirisch fundierten Beiträge zum demographischen Wandel trägt das Buch zur Versachlichung der medial wie wissenschaftlich aufgeheizten Debatte bei. Die Autor/-innen widersprechen allesamt der Tendenz, soziale Probleme zu demographisieren, und fordern stattdessen eine stärkere Historisierung, Kontextualisierung und eine geschlechtssensible Analyse und Interpretation demographischer Entwicklungen.The collected volume, edited by Peter A. Berger and Heike Kahlert, contains analyses that concern themselves with demographic change in the national and international context. The book contains empirically based articles on demographic change that are critical of ideology and dominance, thus contributing to the objectification of the heated debate in the media and science. The authors all contradict the tendency to demographically position social problems and demand instead a stronger focus on history, contextualization, and a gender-sensitive analysis and interpretation of demographic developments.

  7. V-ribbed belts: heavy duty power transmission by elastomers; Keilrippenriemen aus Elastomerwerkstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Helms, K.

    1995-12-01

    V-ribbed belts of the latest generation comply with the greatest requirements for reliability. Apart from design improvements, new elastomer materials contribute mainly to this. The now most frequently used polychloroprene can only stand lower thermal loads than ADWM (alkylated chlorsulfonized polyethylene) and HNBR (hydrated nitrile rubber). Comparative investigations on hardening, rubbing, dynamic behaviour and extension at fracture give information on the thermal ageing strength. The service lives of V-ribbed belts made of ACSM or HNBR are up to 250% higher in practice than that of CR, without the costs rising to the same extent. (orig.) [Deutsch] Keilrippenriemen der neuesten Generation erfuellen hoechste Ansprueche an die Zuverlaessigkeit. Neben konstruktiven Verbesserungen tragen dazu in erster Linie neue Elastomerwerkstoffe bei. Das heute meist eingesetzte Polychloropren ist dabei thermisch weniger belastbar als ACSM (alkyliertes chlorsulfoniertes Polyethylen) und HNBR (hydrierter Nitrilkautschuk). Vergleichende Untersuchungen zur Verhaertung, zum Abrieb, zum dynamischen Verhalten und zur Bruchdehnung geben Aufschluss ueber die jeweiligen Waermealterungsbestaendigkeiten. Die Lebensdauern von Keilrippenriemen aus ACSM oder HNBR liegen in der Praxis im Vergleich zu CR um bis zu 250% hoeher, ohne dass die Kosten in gleichem Masse steigen. (orig.)

  8. Status epilepticus ausência de novo: relato de caso "De novo" absence status: case report

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Gloria M. Almeida Tedrus

    1997-09-01

    Full Text Available Existem poucos relatos na literatura de pacientes adultos com status epilepticus não convulsivo, do tipo ausência típica. Apresentamos o caso de paciente do sexo feminino de 53 anos de idade, diabética, que iniciou quadro de confusão mental após crise tônico-clônica generalizada. O eletrencefalograma mostrou descargas contínuas generalizadas caracterizadas por complexos ponta-onda irregulares. As descargas ao eletrencefalograma desapareceram após diazepan endovenoso. A tomografia computadorizada de crânio foi normal. Esse caso mostra que o reconhecimento dessa entidade clínico-eletrencefalográfica é essencial, devido à semelhança com distúrbio psiquiátrico e da pronta resposta ao tratamento medicamentoso.There are few descriptions about middle-aged patients who have nonconvulsive status epilepticus, absence status. We reported the clinical case of a woman, 52-year-old, diabetic, referred to the emergency room in a confusional state. Initial electroencephalogram showed continuous typical, bilateral, symmetric and synchronous spike-and-wave discharges. Clinical and electroencephalogram normalization occurred immediatelly following intravenous injection of benzodiazepine. Computerized axial tomography was normal. The recognition of this entity is essential because of its similarity to psychiatric disturbance and its prompt response to proper treatment.

  9. Aufwind und Gegenwind. Erfahrungen mit und aus einem Frauenstudiengang in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anina Mischau

    2004-11-01

    Full Text Available Derzeit gibt es (an Fachhochschulen in Deutschland (noch vier (teil-monoedukative Studienangebote für Frauen. Der erste „Frauenstudiengang“ startete zum Wintersemester 1997/98 in Wilhelmshaven, der „jüngste“ im Sommersemester 2002 in Furtwangen. Diese „Frauenstudiengänge“ treffen bis heute in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft nicht nur auf Befürworter/-innen, sondern noch immer auf große Skepsis, auf Vorurteile sowie auf erklärte Gegner/-innen. Beide Gruppen verfolgen die Entwicklung dieser bildungs- wie geschlechterpolitischen Reformmaßnahmen mit „Argusaugen“, um ihre Argumente für das „Für und Wider“ einer Geschlechtertrennung, ihre Prognosen über deren „Erfolg“ oder „Misserfolg“ durch praktische Erfahrungen „bestätigt“ zu sehen. Mit dem Buch von Gudrun-Axeli Knapp und Carmen Gransee liegt nun die erste abgeschlossene Begleitforschung zum „ältesten“ Frauenstudiengang in Deutschland vor. Auch der Sammelband von Carmen Gransee bezieht sich auf Erfahrungen aus Wilhelmshaven und bettet diese in einen umfassenderen Diskurs ein. Beiden Büchern kommt daher für eine kritische Reflexion und mögliche Neuorientierung, aber auch für die Frage nach den Chancen einer nachhaltigen Institutionalisierung und Ausweitung von Frauenstudiengängen an deutschen Hochschulen eine „exponierte“ Bedeutung zu.

  10. Integration einer Stromerzeugung aus Windenergie und Speichersystemen unter besonderer Berücksichtigung von Druckluft-Speicherkraftwerken

    OpenAIRE

    Kruck, Christoph

    2008-01-01

    Die Stromerzeugung aus Windenergie hat in den vergangenen Jahren, insbesondere unterstützt durch das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), stark zugenommen und belief sich im Jahr 2006 auf einen Anteil von rund 4,8 % an der Bruttostromerzeugung. Aufgrund des fluktuierenden Charakters der Windstromerzeugung ist die Integration und Einspeisung dieses Anteils in das Netz der öffentlichen Versorgung bereits heute mit teilweise erheblichen Problemen verbunden. Diese werden sich in Zukunft weiter v...

  11. Quantifizierung von Lignin aus Papierfabriksabwässern mittels Py-GC/MS und UV/VIS

    OpenAIRE

    Schiegl, Christian

    2008-01-01

    Eine Methode zur quantitativen Bestimmung von Fichtenlignin aus Papierfabriksabwässern und Belebtschlamm wurde entwickelt. Das Lignin wurde durch Curie-Punkt-Pyrolyse thermisch gespalten. Die Fragmente wurden gaschromatographisch aufgetrennt, massenspektrometrisch identifiziert und quantifiziert. Durch Einsatz dieser Methode an realen Papierfabriksabwässern konnte eine Bilanzierung der Stoffströme des Lignins durchgeführt werden. Es zeigte sich, dass während des biologischen Reinigungsprozess...

  12. Complete CRM documentation as a basis for successfull Churn Management; Wie aus Rueckholung Vorbeugung wird. Vollstaendige Kundenkontakthistorie als Basis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johannssen, T. [ConTakt GmbH, Itzehoe (Germany)

    2002-09-09

    The contribution explains modern customer relationship management strategies for electric utilities. The role of a complete and detailed documentation of the CRM history is explained as a basis for establishing reliable customer loyalty, winning back lost customers, or preventing customers from changing their power service. (orig./CB) [German] Erkenntnisse aus der Kundenrueckgewinnung sind eine wertvolle Grundlage fuer Kuendigungspraevention. Bei durchdachtem Vorgehen koennen sie mit den gesammelten Erfahrungen sogar schon im Vorfeld Kuendigungen verhindern. (orig./CB)

  13. Auswirkungen von Industrie 4.0 auf Aus- und Weiterbildung (ITA-manu:script 15-03)

    OpenAIRE

    Pfeiffer, Sabine

    2015-01-01

    Der Beitrag beschäftigt sich mit neuen Kompetenzen und Qualifizierung im Kontext von Industrie 4.0. Einführend wird der Forschungsstand skizziert und die Defizite in der bestehenden Datenlage deutlich gemacht. Obwohl Industrie 4.0 auch viele Dienstleistungs- und Logistikbereiche tangiert, konzentriert sich die Studie auf Veränderungen in den Kernbereichen industrieller Produktionsarbeit und legt einen Schwerpunkt auf das System der dualen Aus- und Weiterbildung, da dieses in Deutschland wi...

  14. Schmidt. Sinfonie Nr. 1 E-Dur; Strauss. Vier sinfonische Zwischenspiele aus Intermezzo. Detroit Symphony Orchestra, Neeme Järvi / Helge Grünewald

    Index Scriptorium Estoniae

    Grünewald, Helge

    1996-01-01

    Uuest heliplaadist "Schmidt. Sinfonie Nr. 1 E-Dur; Strauss. Vier sinfonische Zwischenspiele aus Intermezzo. Detroit Symphony Orchestra, Neeme Järvi. Chandos/Koch CD 9357 (WD: 68'20") DDD (WD:114'36")

  15. Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der $\\tau$-Lepton-Identifikation im Zerfall $Z\\to \\tau \\tau$ beim ATLAS-Experiment aus Daten

    CERN Document Server

    Johnert, Sebastian

    2008-01-01

    In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen τ -Leptonen in den zuk ̈nf- u tigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Be- stimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als τ -Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der τ -Rekonstruktions- und -Identifikationseffizienz relativ zur μ-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z → ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z → τ τ -Ereignissen mit denen aus Z → ee und Z → μμ verglichen, τ -Effizienzen gemittelt uber alle Bereiche und in verschiedenen ̈ o η-Bereichen berechnet sowie eine M ̈glichkeit zur Bestimmung von τ -Effizienzen in unterschied- lichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Absch ̈tzung a des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der τ -Effizienz unter Ber ̈cksichtigung u des Triggers untersucht.

  16. Schmidt. Sinfonie Nr. 1 E-Dur; Strauss. Vier sinfonische Zwischenspiele aus Intermezzo. Detroit Symphony Orchestra, Neeme Järvi / Helge Grünewald

    Index Scriptorium Estoniae

    Grünewald, Helge

    1996-01-01

    Uuest heliplaadist "Schmidt. Sinfonie Nr. 1 E-Dur; Strauss. Vier sinfonische Zwischenspiele aus Intermezzo. Detroit Symphony Orchestra, Neeme Järvi. Chandos/Koch CD 9357 (WD: 68'20") DDD (WD:114'36")

  17. Central obesity as a precursor to the metabolic syndrome in the AusDiab study and Mauritius.

    Science.gov (United States)

    Cameron, Adrian J; Boyko, Edward J; Sicree, Richard A; Zimmet, Paul Z; Söderberg, Stefan; Alberti, K George M M; Tuomilehto, Jaakko; Chitson, Pierrot; Shaw, Jonathan E

    2008-12-01

    Evidence from epidemiologic studies that central obesity precedes future metabolic change and does not occur concurrently with the appearance of the blood pressure, glucose, and lipid abnormalities that characterize the metabolic syndrome (MetS) has been lacking. Longitudinal surveys were conducted in Mauritius in 1987, 1992, and 1998, and in Australia in 2000 and 2005 (AusDiab). This analysis included men and women (aged > or = 25 years) in three cohorts: AusDiab 2000-2005 (n = 5,039), Mauritius 1987-1992 (n = 2,849), and Mauritius 1987-1998 (n = 1,999). MetS components included waist circumference, systolic blood pressure, fasting and 2-h postload plasma glucose, high-density lipoprotein (HDL) cholesterol, triglycerides, and homeostasis model assessment of insulin sensitivity (HOMA-S) (representing insulin sensitivity). Linear regression was used to determine which baseline components predicted deterioration in other MetS components over 5 years in AusDiab and 5 and 11 years in Mauritius, adjusted for age, sex, and ethnic group. Baseline waist circumference predicted deterioration (P Mauritius 1987-1992, and four of six in Mauritius 1987-1998. In contrast, an increase in waist circumference between baseline and follow-up was only predicted by insulin sensitivity (HOMA-S) at baseline, and only in one of the three cohorts. These results suggest that central obesity plays a central role in the development of the MetS and appears to precede the appearance of the other MetS components.

  18. Using NOAA/AVHRR based remote sensing data and PCR method for estimation of Aus rice yield in Bangladesh

    Science.gov (United States)

    Nizamuddin, Mohammad; Akhand, Kawsar; Roytman, Leonid; Kogan, Felix; Goldberg, Mitch

    2015-06-01

    Rice is a dominant food crop of Bangladesh accounting about 75 percent of agricultural land use for rice cultivation and currently Bangladesh is the world's fourth largest rice producing country. Rice provides about two-third of total calorie supply and about one-half of the agricultural GDP and one-sixth of the national income in Bangladesh. Aus is one of the main rice varieties in Bangladesh. Crop production, especially rice, the main food staple, is the most susceptible to climate change and variability. Any change in climate will, thus, increase uncertainty regarding rice production as climate is major cause year-to-year variability in rice productivity. This paper shows the application of remote sensing data for estimating Aus rice yield in Bangladesh using official statistics of rice yield with real time acquired satellite data from Advanced Very High Resolution Radiometer (AVHRR) sensor and Principal Component Regression (PCR) method was used to construct a model. The simulated result was compared with official agricultural statistics showing that the error of estimation of Aus rice yield was less than 10%. Remote sensing, therefore, is a valuable tool for estimating crop yields well in advance of harvest, and at a low cost.

  19. Diabetes and disability in older Australians: The Australian Diabetes, Obesity and Lifestyle (AusDiab) study.

    Science.gov (United States)

    Koye, Digsu N; Shaw, Jonathan E; Magliano, Dianna J

    2017-04-01

    To examine the association between diabetes and disability in older Australians and to identify factors that explain this association. We analysed data from a subsample of the Australian Diabetes, Obesity and Lifestyle study (AusDiab) cohort. Disability was measured using the Katz questionnaire in those aged 60years or over and was defined as some difficulty in any of the Katz activities of daily living (ADL) questions. Among 2373 study participants aged 60years or above who had a disability assessment at the third wave of follow-up (2011-12), 255 (11%) reported at least some disability. Participants with diabetes at baseline had higher odds of disability at 12years [odds ratio=2.41 (95% CI 1.60-3.64)] as compared to individuals with normal glucose tolerance; these patterns were similar for men and women. There was no association between baseline prediabetes and disability [OR=1.27 (95% CI 0.91-1.78)]. Baseline body mass index (BMI) and cardiometabolic factors (hypertension, prior cardiovascular disease, impaired glomerular filtration rate, triglycerides and high-density lipoproteins) were important in explaining the increased odds of disability. BMI and cardiometabolic factors together explained 65% of the diabetes-associated odds of disability at 12years. In older Australians, we showed that baseline diabetes more than doubled the odds of reporting disability at 12years, with BMI and cardiometabolic factors accounting for much of this relationship. These findings suggest that interventions targeting weight control, and prevention and treatment of cardiometabolic factors may prevent disability associated with diabetes and promote healthy aging. Copyright © 2017 Elsevier B.V. All rights reserved.

  20. Density Functional Study on Adsorption of NO on AuSe (010) Surface

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    XU,Xiang-Lan; CHEN,Wen-Kai; WANG,Xia; SUN,Bao-Zhen; LI,Yi; LU,Chun-Hai

    2008-01-01

    NO molecule adsorption on (010) surface of gold selenide (AuSe) has been studied with a periodic slab model by means of the GGA-PW91 exchange-correlation functional within the framework of density functional theory (DFT). Four different on-top adsorption sites Au(1), Au(2), Se(1) and Se(2) were considered for α-AuSe and three on-top adsorption sites Au(1), Au(2) and Se(1) for β-AuSe. N-end and O-end adsorptions of NO were investigated for the above sites. The results show that N-end adsorptions are preferred for α- and β-AuSe and O-end adsorptions are not feasible and thought as physisorption with the weak adsorption energies from 6.0 to 10.8 kJ/mol. For the N-end adsorptions on α-and β-AuSe (010) surfaces, Au(2) sites are most favorable with the adsorption energies 89.0 and 78.0 kJ/mol for α-and β-AuSe, respectively. However, the adsorptions at Au1 sites are very weak with the adsorption energies of 27.8 and 7.5 kJ/mol, respectively. In case of the adsorption of N-down orientations of NO at Se sites for α-and β-AuSe (010) surfaces, the adsorption activities of Se(1) and Se(2) sites on the α-AuSe (010) surface and Se(1) site on the β-AuSe (010) surface are almost the same with the adsorption energies 51.2, 52.7 and 49.2 kJ/mol. The geometric optimizations for adsorption configurations were calculated along with accounting for stretching frequency and density of states in our work.

  1. Large-volume heat storage tank made of GFK; Grosswaermespeichertank aus GFK

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Buehl, J.; Schultheis, P. [Technische Univ. Ilmenau (Germany). Fachgebiet Technische Thermodynamik

    1998-12-31

    The Technical University of Ilmenau, the company Verbundwerkstoff- und Kunststoffanwendungstechnik Schoenbrunn, the Institute for Aerospace and Light-weight construction of Dresden University with its approved testing facilities for plastics and the Institute for Construction Engineering in Berlin and several other institutions co-operated since 1996 in developing a concept for a series of long-term heat storage tanks up to 6,000 cubic metres storage volume made of plastic (GFK components) with a combined thermal insulation. A model tank (sandwich body with proportional thermal insulation layer and selected mixed laminates) with a volume of 1.5 cubic metres was built and installed in November 1996. The tank has been continuously operated at various test levels. The experiment proves the longevity of the materials used. (orig.) [Deutsch] In Zusammenarbeit der TU Ilmenau mit der Fa. Verbundwerkstoff - und Kunststoffanwendungstechnik Schoenbrunn und dem Institut fuer Luftfahrttechnik und Leichtbau Dresden, seiner akkredierten Pruefstelle fuer Kunststoffe, in Abstimmung mit dem Institut fuer Bautechnik Berlin und weiteren Einrichtungen und Partnern wird seit 1996 an einem Konzept fuer eine Typenreihe Langzeitwaermespeicher bis vorerst 6.000 m{sup 3} Speichervolumen aus Kunststoff (GFK-Komponenten) und kombinierter integrierter thermischer Isolation gearbeitet. Im Vorfeld dieser Entwicklung wurde auf der Basis vorausgewaehlter Materialien und Kompositionen ein Musterspeicher (ein Sandwich - Modellkoerper mit proportionaler Waermedaemmschicht sowie ausgewaehlten Mischlaminaten) mit einem Speichervolumen von 1,5 m{sup 3} realisiert. Dieser Musterspeicher wurde im November 1996 installiert und wird seither kontinuierlich in den entsprechenden Erprobungsstufen betrieben. Der Nachweis der Langlebigkeit der eingesetzten Materialien wurde experimentell erbracht. (orig.)

  2. Continuing educattion by means of the internet; Aus- und Weiterbildung mit dem Internet

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jurasszovich, H.; Lischka, M. [Wien Univ. (Austria). Inst. fuer Medizinische Aus- und Weiterbildung

    2000-04-01

    A world wide homogenous level of knowledge for all members of an expert community is the proposed aim of academic education. The potential of the World Wide Web (WWW) with respect to under- and postgraduate education maybe accomplished if its use will become a definite part of cultural skills. Additionally, the process of simple collection of information should be added by the process of gaining knowledge and experience. Adaptation to the target group and a high degree of interactivity are the two main characteristics of high-quality technology-based learning materials. Considering both most of the web-ressources show deficits. Instructional design as well as information technology have means to overcome these deficits. With respect to the didactic principles of materials for beginners and advanced students, the architecture of computerised learning programs plays a significant role. However, costs to develop high-level learning materials is extremely high. Therefore it is necessary, to use synergetic effects with other digitized clinical and scientific materials. (orig.) [German] Ein weltweit homogener Wissensstand fuer alle Mitglieder einer Expertengemeinschaft ist das anzustrebende Ziel der akademischen Aus- und Weiterbildung. Das Potential des Internets im Bildungsbereich kann dann einer Nutzung zugefuehrt werden, wenn seine Anwendung in das Spektrum der Kulturfertigkeiten aufgenommen wird und, zweitens, ueber das Sammeln von Informationen hinaus auch Wissen und Erfahrung erworben werden koennen. Zielgruppenorientierung und hohe Interaktivitaet sind die beiden zentralen Qualitaetsmerkmale technologiebasierter Materialien fuer den Wissenserwerb. Webbasierte Ressourcen erweisen sich jedoch gerade in dieser Hinsicht meist als defizitaer. Mit Mitteln des Instruktionsdesign und der Informationstechnologie koennen diese Defizite ueberwunden werden. Im Hinglick auf die Lernbeduerfnisse von Anfaengern und Fortgeschrittenen kommt der Architektur von Lernanwendungen hohe

  3. Solar Thermal Power Generation 2000: solar-assisted district heating, tight sealing of pit water storage tanks made out of pre-stressed concrete; Solarthermie 2000, TP3: Solarunterstuetzte Nahwaermeversorgung: Dichte Heisswasser - Waermespeicher aus Hochleistungsbeton. Erdbeckenspeicher aus Hochleistungsbeton

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reineck, K.H.; Lichtenfels, A.; Schlaich, J. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Konstruktion und Entwurf 2

    1998-12-31

    In 1996 the two large heat storage tanks in Hamburg-Bramfeld (4,750 cubic metres) and Friedrichshafen-Wiggenhausen (12,000 cubic metres) were built out of concrete with an inner stainless steel lining. This was a big step towards economic efficiency. The research project ``Tight sealing of pit water storage tanks made out of pre-stressed concrete`` was launched by the BMBF in order to show that the concrete construction will not only bear loads but also ensure sealing. Building costs for underground hot water storage tanks could then be reduced by at least 25%. The first results of this research project are presented. The paper also contains recommendations for the further development of heat storage tanks built with pre-stressed concrete. (orig.) [Deutsch] Im Jahre 1996 wurden die beiden grossen Waermespeicher in Hamburg-Bramfeld mit einem Volumen von 4.750 m{sup 3} und in Friedrichshafen-Wiggenhausen mit 12.000 m{sup 3} aus Beton mit innenliegender Edelstahlauskleidung fertiggestellt. Mit dem Bau dieser beiden Grossspeicher konnte ein richtungsweisender Schritt hin zur Wirtschaftlichkeit gemacht werden, wie man es in Studien vor 15 Jahren nicht fuer moeglich hielt. Mit dem BMBF - Forschungsvorhaben `Dichte Heisswasser - Waermespeicher aus Hochleistungsbeton` soll gezeigt werden, dass das Betontragwerk nicht nur Lasten abtragen sondern auch die Funktion der Abdichtung uebernehmen kann. Damit sollen die Baukosten fuer unterirdische Heisswasser-Waermespeicher um mindestens 25% gesenkt werden. Es werden die ersten Ergebnisse dieses Forschungsvorhabens mitgeteilt und Empfehlungen fuer die weitere Entwicklung von Waermespeichern aus Hochleistungsbeton gegeben. (orig.)

  4. The value of magnetic resonance imaging (MRI) in the treatment planning of vertebral metastasis considering economic aspects. A cost benefit-analysis; Die Wertigkeit der Magnetresonanztomographie (MRT) unter oekonomischen Aspekten bei der Bestrahlungsplanung von Wirbelkoerpermetastasen. Eine Kosten-Nutzen-Analyse

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Prott, F.J.; Schlehuber, E.; Scharding, B.J.; Rinast, E. [Strahlentherapie Wiesbaden, St.-Josefs-Hospital (Germany); Micke, O. [Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie - Radioonkologie, Universitaetsklinikum Muenster (Germany)

    2002-05-01

    Is magnetic resonance imaging (MRI) based target volume definition for treatment planning of vertebral metastasis effective under economic considerations.From 1994 to 1999, a total of 137 patients with bone metastases affecting the vertebral column underwent MRI of the cercival, thoracic, or lumbar spine for the treatment planning of palliative radiation therapy. The following radiation treatment consisted in a irradiation of the affected vertebral region up to a total dose of 30-40 Gy.The cost calculation for radiotherapy and magnetic resonance tomography was done using the common tariff model (EBM) of the German Health Insurances.In 73% of patients (101 patients), magnetic resonance imaging resulted in marked corrections of the irradiation fields which would have resulted in the necessity of treatment for recurrence in the case of treatment planning without MRI.Consequently, the higher cost of MRI of 345.00 DEM (176,40 EUR) lead to a saving of 497.00 DEM (254,11 EUR) compared to a recurrence treatment of 10 fractions and of 1,428.00 DEM (730,12 EUR) compared to 20 fractions. The transport expenses for the second treatment could be saved as well.Even under economic considerations MRI is effective. (orig.) [German] Ist eine MRT-gestuetzte Zielvolumendefinition bei der Strahlentherapie von Knochenmetastasen ein sinnvolles Vorgehen unter oekonomischen Gesichtspunkten?1994-1999 wurde bei 137 Patienten mit einem ossaer metastasierenden Tumor und Befall der Wirbelsaeule eine Magnetresonanztomographie (MRT) zur Planung einer palliativen Radiatio durchgefuehrt. Die nachfolgende Strahlentherapie bestand aus einer Radiatio des betroffenen Wirbelkoerperabschnitts bis zu einer Gesamtherddosis von 30-40 Gy. Fuer die Berechnung der Kosten wurde der einheitliche Bewertungsmassstab der Deutschen Krankenkassen zugrunde gelegt.Aufgrund der MRT-Untersuchungen wurde bei 73% der Patienten eine Veraenderung des Bestrahlungsfeldes vorgenommen, die im Falle einer nicht MRT

  5. Prevention of gas escape from abandoned mines; Vermeidung von Gaszutritten aus stillgelegten Grubenfeldern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kunz, E.; Meiners, H.; Christensen, H.J.; Litte, B.; Luhmann, L.; Opahle, M.; Pollak, R.; Sheta, H. [Deutsche Montan Technologie GmbH, Essen (Germany). Gas and Fire Div.

    2003-07-01

    Many mines were abandoned in the Ruhr district during the past decade. Methane is still released from abandoned mines, although the termination of forced ventilation and backfilling of shafts have largely prevented it, so that only barometric gas release will take place. This project started by identifying the relevant influencing factors of gas release from abandoned mines. Knowledge of residual gas volumes and cavity volumes is of prime importance. For an exemplary coal mine in the central Ruhr district, the remaining coal and gas volumes were estimated in order to calculate residual gas emissions. Gas flow underground and to the surface is governed by available flow paths and obstacles. For this reason, the flow resistance of dams, backfilled shafts and ventilation lines was measured, and fundamental studies on permeability of the top rock were carried out. The influence of technical pressure sinks (blowers, gas removal) on underground gas flow was investigated. Finally, gas flow in different conditions was simulated by model calculations. (orig.) [German] Der aktive Steinkohlenbergbau im Ruhrrevier hat sich sowohl durch Zusammenfuehrung von einzelnen Bergwerken zu Verbundbergwerken als auch durch Anschlussbergwerke flaechenmaessig in noerdlicher Richtung weiter ausgedehnt. Zwangslaeufig folgte eine Zunahme stillgelegter Feldesteile, in denen auch nach Beendigung des Abbaus weiterhin eine Methanabgabe des Gebirges stattfindet. Durch das Beenden der technischen Zwangsbelueftung (=Bewetterung) und Verfuellen der Schaechte wird das kontrollierte Abstroemen des Gases zur Tagesoberflaeche allerdings weitgehend unterbunden. Zu Beginn des Vorhabens stand die Erkundung und Untersuchung der fuer die Ausgasung aus stillgelegten Bereichen relevanten Einflussgroessen im Mittelpunkt. Da nach der Schliessung von Bergwerken nur noch eine barometrische Ausgasung vorhanden ist, ist die Kenntis von Restgasmengen und Hohlraumvolumina von vorrangiger Bedeutung. Daher wurden

  6. Atividade física como discriminador da ausência de hipertensão arterial em homens adultos

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Francisco Jose Gondim Pitanga

    2014-12-01

    Full Text Available Introdução: Diversos estudos epidemiológicos demonstram que a atividade física reduz a pressão arterial, porém a quantidade necessária para que estes benefícios sejam alcançados permanece especulativa. Objetivo: Analisar a quantidade (duração e intensidade de atividade física em seus diferentes domínios (trabalho, deslocamento, atividade doméstica e tempo livre como discriminador da ausência de hipertensão arterial em adultos do sexo masculino. Métodos: Estudo transversal realizado na cidade de Lauro de Freitas, Bahia, Brasil com amostra constituída por 220 indivíduos do sexo masculino com idade superior a 18 anos. Foram construídas diversas curvas Receiver Operating Characteristic (ROC e comparadas às áreas sobre as mesmas entre a quantidade de atividade física em seus diferentes domínios e a ausência de hipertensão arterial. Verificou-se também a sensibilidade e especificidade para a quantidade de atividade física necessária para prevenção de hipertensão arterial. Foi utilizado o intervalo de confiança a 95%. Resultados: Entre os diferentes domínios de atividade física analisados encontrou-se maior significância estatística nas áreas sob a curva ROC para a atividade física no trabalho e no tempo livre. A caminhada não foi boa discriminadora para a ausência de hipertensão arterial em nenhum dos domínios analisados. Observou-se também que 180 min/semana de atividade física moderada, acumulada nos diferentes domínios foi o melhor ponto de corte para discriminar a ausência de hipertensão arterial. Conclusão: A prática da atividade física, principalmente de intensidade moderada, com duração de pelo menos 180 min/semana deve ser sugerida para indivíduos do sexo masculino visando contribuir para a prevenção da hipertensão arterial.

  7. Der Tod im Leben. Einige Grundgedanken zu und aus Franz Rosenzweigs der Stern der Erlösung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Brasser Martin

    2012-01-01

    Full Text Available Franz Rosenzweig gilt als Existenzphilosoph, weil er das Thema des Todes ins Zentrum der Argumentation in seinem philosophisch-theologischen Hauptwerk Der Stern der Erlösung gestellt hat. Die Religion wird dort als der Ort verstanden, an dem der Tod nicht mehr wie im a-religiösen Leben aus dem Leben herausgedrängt werden muss. Wenn Religion Liebe ist, dann ist der Tod so Teil des Lebens wie er Teil der Liebe zwischen zwei Liebenden ist: als bejahter Bestandteil ihres gemeinsamen Lebens. Der Aufsatz versucht diese Argumentation nachzuzeichnen und zu plausibilisieren.

  8. Production of oil and coke from sludges containing organic pollutants; Gewinnung von Oel und Koks aus organisch belasteten Schlaemmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Steger, M. [Martin Steger GmbH, Eggenfelden (Germany); Meissner, W.; Herold, R. [Max Aicher Umwelttechnik GmbH, Freilassing (Germany)

    1998-09-01

    Since the mid-eighties, Messrs. Max Aicher Umwelttechnik GmbH at Hammerau, Germany have been investigating sewage sludge pyrolysis. Laboratory experiments and semi-industrial investigations led to the construction of a combined sludge drying and conversion plant (``Aicher sludge recycling process``), in which the organic sludge fraction is converted into recyclable or combustible oils. Carbon is obtained as a by-product in solid form as conversion coke which can be utilized. Apart from sewage sludge, also industrial sludges with high organic fractions can be processed, e.g. sludges and sewage sludges from petroleum processing. (orig.) [Deutsch] In der Bundesrepublik Deutschland beschaeftigt sich die Max Aicher Umwelttechnik GmbH in Hammerau seit Mitte der Achtzigerjahre mit der Niedertemperaturkonvertierung (Pyrolyse) von Klaerschlamm. Versuche im Labor- und im halbtechnischen Massstab fuehrten zur Realisierung einer betriebstechnischen Anlage mit den Komponenten Schlammtrocknung und Konvertierung. Ziel des Aicher-Schlamm-Recycling-Verfahrens ist die Umwandlung der organischen Schlammfraktion in stofflich und energetisch verwertbare Oele. Bei der Umwandlung entsteht fixer Kohlenstoff, der im festen Rueckstand (Konversionskoks) angereichert wird. Neben dem gewonnenen Oel ist auch der produzierte Koks verwertbar. Einsatzstoffe fuer das Verfahren sind neben Klaerschlamm aus der kommunalen Abwasserreinigung vor allem industrielle Schlaemme mit hohen organischen Anteilen z.B. Schlaemme und Klaerschlaemme aus der Erdoelverarbeitung. (orig.)

  9. Contrast in Fluid Metallogeny between the Tianmashan Au-S Deposit and the Datuanshan Cu Deposit in Tongling, Anhui Province

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    2003-01-01

    A comprehensive contrast of ore-forming geological background and ore-forming fluid features, especially fluid ore-forming processes, has been performed between the Tianmashan and the Datuanshan ore deposits in Tongling, Anhui Province. The major reasons for the formation of the stratabound skarn Au-S ore deposit in Tianmashan and the stratabound skarn Cu ore deposit in Datuanshan are analyzed in accordance with this contrast. The magmatic pluton in Tianmashan is rich in Au and poor in Cu, but that in Datuanshan is rich in Cu and Au. The wallrock strata in Tianmashan contain Au-bearing pyrite layers with some organic substance but those in Datuanshan contain no such layers. Moreover, the ore-forming fluids in Tianmashan are dominantly magmatic ones at the oxide and sulfide stages, but those with high content of Cu in Datuanshan are mainly groundwater fluids. In addition, differences in compositional evolution and physicochemical condition variation of the ore-forming fluids result in gradual dispersion of Cu or Au in the late stage of the fluid ore-forming process. This is also an important metallogenic factor for the stratabound skarn Au-S ore deposit in Tianmashan and stratabound skarn Cu ore deposit in Datuanshan.

  10. The role of ABC proteins Aus1p and Pdr11p in the uptake of external sterols in yeast: dehydroergosterol fluorescence study

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kohut, Peter; Wüstner, Daniel; Hronska, L;

    2011-01-01

    applied the fluorescent ergosterol analog dehydroergosterol (DHE) to monitor the initial steps of sterol uptake by three independent approaches: fluorescence spectroscopy, fluorescence microscopy and sterol quantification by HPLC. Using specific fluorescence characteristics of DHE we showed that the entry...... of sterol molecules into plasma membrane is not spontaneous but requires assistance of two ABC (ATP-binding cassette) pumps--Aus1p or Pdr11p. DHE taken up by uptake-competent hem1ΔAUS1PDR11 cells could be directly visualized by UV-sensitive wide field fluorescence microscopy. HPLC analysis of sterols...... revealed significant amounts of exogenous ergosterol and DHE (but not cholesterol) associated with uptake-deficient hem1Δaus1Δpdr11Δ cells. Fluorescent sterol associated with these cells did not show the characteristic emission spectrum of membrane-integrated DHE. The amount of cell-associated DHE...

  11. Annual report 1999 of the air pollution monitoring network of the German Federal Environmental Agency; Jahresbericht 1999 aus dem Messnetz des Umweltbundesamtes

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beilke, S.; Uhse, K. [comps.

    2000-12-01

    In this annual report the results of the air pollution monitoring network of the German Federal Environmental Agency (FEA) are presented for the year 1999. The network consists of 23 stations (9 stations with personnel and 14 automatically working container stations) which are situated in rural areas. As the data set was thoroughly quality controlled reliable statements on trends can be made. (orig.) [German] Im vorliegenden Jahresbericht werden die Ergebnisse aus dem Messnetz des Umweltbundesamtes fuer das Jahr 1999 vorgestellt, interpretiert und mit den Messungen aus frueheren Jahren verglichen. Das UBA-Messnetz besteht heute aus insgesamt 23 in laendlichen Regionen gelegenen Stationen, wovon 9 Messstellen personell besetzt und 14 automatisch arbeitende Containerstationen sind. Die Datensaetze sind in sich homogen, d.h. es wurden im Verlauf der Jahre keine gravierenden Veraenderungen an den Messbedingungen vorgenommen, weder bei der Probenahme noch bei der Analytik. Die Daten wurden einer eingehenden Qualitaetspruefung unterzogen, sowohl intern als auch bei internationalen Ringvergleichen der Analysenverfahren. (orig.)

  12. Risk of malignancy according to sub-classification of the atypia of undetermined significance or follicular lesion of undetermined significance (AUS/FLUS) category in the Bethesda system for reporting thyroid cytopathology.

    Science.gov (United States)

    Kim, S J; Roh, J; Baek, J H; Hong, S J; Shong, Y K; Kim, W B; Song, D E

    2017-02-01

    According to the Bethesda System for Reporting Thyroid Cytopathology, atypia of undetermined significance/follicular lesion of undetermined significance (AUS/FLUS) is a heterogeneous category that includes cases with architectural and/or nuclear atypia insufficient to warrant classification as malignant neoplasms. The ambiguous and descriptive characteristics of the AUS/FLUS category mean that the impact of the present guidelines on repeat fine needle aspiration (FNA) is unclear. The present study reclassified AUS/FLUS cases into four sub-categories and then correlated them with histological or cytological follow-up data to clarify the risk of malignancy. Ninety-four cases of AUS/FLUS with available follow-up data were reviewed and assigned to one of four sub-categories: (i) AUS-N (nuclear atypia); (ii) AUS-A (architectural atypia); (iii) AUS-O (predominant oncocytic changes); and (iv) AUS-N/A (both nuclear and architectural atypia). The four sub-categories were correlated with subsequent histological or cytological follow-up data, including core needle biopsy, resection, or repeat FNA. Malignancy was identified in 34 of 94 cases (36.2%). The upper limit estimate for malignancy was 43.6%, and the lower limit estimate was speculated as 9.8%. The malignancy rate was highest in cases within the AUS-N sub-category (65.8%, range 16.6%-78.1%). The present study suggests that cases in the AUS/FLUS category have a higher risk of malignancy than previously thought. Because of the heterogeneous nature of the AUS/FLUS category, further sub-classification might be more effective in achieving appropriate risk stratification and better clinical management. © 2016 John Wiley & Sons Ltd.

  13. Die Bedeutung des instrumentalen Spiels im Höllenakt aus Rameaus Castor et Pollux

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Büttner, Fred

    2013-12-01

    Full Text Available In modern Music History the continuity of instrumental playing gets increasingly broken up and changes into discontinuity – a process which, in the works of the Viennese Classic, culminates in a compositional mindset that brings the continuous instrumental fl ow and its abrupt break-up to ideal balance. A significant stadium in this development is formed by the music of "Opera buffa" as new genre in the first half of the eighteenth century, as it is represented by Pergolesi’s Serva padrona. On the other hand the French contribution, which makes itself felt with Rameau’s "Tragédies en musique", should not be neglected. A detailed study of the Hell Act from Castor et Pollux shows that also in the works of Rameau instrumental playing, even if it is able to realize, with its at times disquieting motivity, once again the old continuity of instrumental music, gets repeatedly stroken by discontinuity, in which the exciting actions on the stage find their musical expression.[de] In der neueren Musikgeschichte wird das Kontinuum des instrumentalen Spiels zunehmend aufgebrochen und in Diskontinuität verwandelt – ein Vorgang, der mit dem Schaffen der Wiener Klassik in einer kompositorischen Faktur gipfelt, in der die fortlaufende Spielbewegung im Taktsystem und deren abruptes Aufbrechen zu idealem Ausgleich gebracht werden. Eine wesentliche Station auf diesem Entwicklungsgang bildet, wie Thrasybulos Georgiades anschaulich gezeigt hat, die Musik der "Opera buffa" als neuer Gattung in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts, wie sie namentlich durch Pergolesis Serva padrona vertreten wird. Darüber sollte man jedoch den französischen Anteil nicht vernachlässigen, der sich in Rameaus "Tragédies en musique" eindrucksvoll zu Wort meldet. Eine Betrachtung des Höllenakts aus Castor et Pollux macht deutlich, dass auch bei Rameau das instrumentale Spiel, obwohl es mit seiner zuweilen beunruhigenden Motorik noch einmal das alte Kontinuum der

  14. Die Anfaenge der Melker Bibliothek - Neue Erkenntnisse zu Handschriften und Fragmenten aus der Zeit vor 1200

    Science.gov (United States)

    Glaßner, Christine; Haidinger, Alois

    1996-04-01

    Untersuchung der zeitnahen Eintragungen in diese Handschrift gelang es, die Tätigkeit von zumindest drei wichtigen, im 12. Jahrhundert in Melk identifizierbaren, namentlich nicht bekannten Schreibern chronologisch zuzuordnen. Erstmals wurden die nur fragmentarisch als Makulatur in den Bucheinbänden erhaltenen Handschriften in die Untersuchung einbezogen, so dass für die Wende vom 12. zum 13. Jahrhundert ein Bücherbestand von 68 Handschriften erschlossen werden konnte. Besonders hervorzuheben ist, dass in der Sonderausstellung von 1996 und im Begleitband erstmals eingehend die Bedeutung der ältesten Melker Handschrift, Cod. 412 aus dem frühen 9. Jahrhundert mit naturwissenschaftlichen Texten des Beda Venerabilis, als Vorlage für drei weitere Handschriften diente: Vatikan, Cod. Vat. lat. 643, abgeschrieben wahrscheinlich in Melk, davon abhängig Zwettl, Cod. 296, und Klosterneuburg, Cod. 685. Die Abschriften der Melker Beda-Handschrift sind inhaltlich fast identisch, allerdings um den im Mittelalter fälschlicherweise Beda Venerabilis zugeschriebenen Sternbilderkatalog erweitert.

  15. The ''state of the art in science'' examined as a concept of law from the angle of epistemology, with the example of the principle of averting danger, as defined in the emission control law and in the atomic energy law. Der Rechtsbegriff ''Stand der Wissenschaft'' aus erkenntnistheoretischer Sicht am Beispiel der Gefahrenabwehr im Immissionsschutz- und Atomrecht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lohse, D.

    1994-01-01

    The term ''state of the art in science'' is the essential element guaranteeing the legally required measures for averting danger during specified normal operation and in case of an accident, as defined in the Atomic Energy Act and in the Federal Emission Control Act. The literature, jurisdiction, and the licensing practice are not unanimous in the interpretation of the content of this term ''state of the art in science'', its function in the licensing procedure, and its distinctions as compared to the term ''state of the art in technology''. The book in hand sets out to provide answers. The term state of the art in science appears at different places in the Atomic Energy Act (AtG) or the Federal Emission Control Act (BImSchG), and in different factual contexts. Reference to the measures for averting danger offers the possibility of gearing to a specific context of this term and thus to discuss the term in a selected context. The principle of averting danger therefore offers the factual frame for an epistemological examination of the term ''state of the art in science''. Other than the Federal Constitutional Court in its Kalkar reactor judgment, the author's opinion is that the limits of the human capacity of knowledge are not due to theoretical capacities, but rather to practical. The aquired knowledge thus lags behind the knowledge achievable from the angle of epidemology. The remaining uncertainty in the author's theory thus is larger than that assumed in the judgment of the Federal Constitutional Court. The limits of the human capacity of knowledge, the author says, cannot be regarded to likewise set the same limits to the principle or instrument of averting danger. The limits of averting danger are a result of the administrative capacities. (orig.)

  16. Biogas in EEG 2012. Regional structural effects and income effects in North Rhine-Westphalia. Financial Report ''Impact analysis of legislative modifications within renewable energy from the perspective of agriculture and rural areas in North Rhine-Westphalia''; Biogas im EEG 2012. Regionale Struktur- und Einkommenswirkungen in Nordrhein-Westfalen. Abschlussbericht ''Wirkungsanalyse gesetzlicher Aenderungen im Bereich erneuerbarer Energien aus Sicht von Landwirtschaft und laendlichen Raeumen in Nordrhein-Westfalen''

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Braun, Juergen; Lorleberg, Wolf; Stauss, Wolfgang

    2012-07-01

    The promotion of renewable energies is a main topic of the energy economic policy. The EEG (Renewable Energy Law) should be the main instrument at this point. The contribution of the renewable energy could be increased significantly in the last decade. The authors of the contribution under consideration report on an impact analysis of legislative modifications in the area of renewable energy from the perspective of agriculture and rural areas in North Rhine-Westphalia (Federal Republic of Germany).

  17. Interdisciplinarity, more than just a word? Findings of a case study on urban water management; Ist die Interdisziplinaritaet mehr als ein Schlagwort? Erkenntnisse aus einer siedlungswasserwirtschaftlichen Fallstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krejci, V. [Eidgenoessische Anstalt fuer Wasserversorgung, Abwasserreinigung und Gewaesserschutz, Duebendorf (Switzerland)

    2000-07-01

    This is the first interdisciplinary approach to urban water and waste water managment. The author presents the knowledge acquired during the project. [German] Die ganzheitliche Betrachtung der Wasserwirtschaft in urbanen Gebieten ist sowohl in der Forschung als auch in der Praxis neu. Zwischen der Bearbeitung eines Forschungsprojektes und eines Ingenieurprojektes gibt es grundsaetzliche Differenzen, trotzdem sind wir der Meinung, dass es bezueglich der interdisziplinaeren Aspekte und der ganzheitlichen Betrachtung der Wasserwirtschaft sowohl in der Forschung als auch in der Praxis aehnliche Probleme gibt. Aus diesem Grunde wird in dieser Arbeit versucht ueber einige Erfahrungen aus dem interdisziplinaeren und ganzheitlichen Forschungsprojekt zu berichten. (orig.)

  18. Combustion gas from biomass - innovative plant concepts on the basis of circulating fluidized bed gasification; Brenngas aus Biomasse - innovative Anlagenkonzepte auf Basis der Zirkulierenden Wirbelschichtvergasung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Greil, C.; Hirschfelder, H. [Lurgi Umwelt GmbH, Frankfurt am Main (Germany)

    1998-09-01

    The contribution describes the applications of the Lurgi-ZWS gas generator. There are three main fields of application: Direct feeding of combustion gas, e.g. into a rotary kiln, as a substitute for coal or oil, without either dust filtering or gas purification. - Feeding of the combustion gas into the steam generator of a coal power plant after dust filtering and, if necessar, filtering of NH{sub 3} or H{sub 2}S. - Combustion in a gas turbine or gas engine after gas purification according to specifications. The applications are described for several exemplary projects. (orig./SR) [Deutsch] Im folgenden wird ueber die Anwendung des Lurgi-ZWS-Gaserzeugers berichtet. Nach heutiger Sicht stehen drei Anwendungsgebiete im Vordergrund: - direkte Einspeisung des Brenngases in z.B. einen Zementdrehrohrofen zur Substitution von Kohle oder Oel, ohne Entstaubung und Gasreinigung. - Einspeisung des Brenngases nach Entstaubung und gegebenenfalls Entfernung weiterer Komponenten wie NH{sub 3} oder H{sub 2}S in den Dampferzeuger eines Kohlekraftwerkes - Einsatz des Brenngases in einer Gasturbine oder Gasmotor nach spezifikationsgerechter Gasreinigung. Die aufgefuehrten Einsatzmoeglichkeiten werden am Beispiel von Projekten beschrieben. (orig./SR)

  19. Folgeabschätzung einer Einführung von "Smart Metering" im Zusammenhang mit "Smart Grids" in der Schweiz : Schlussbericht vom 5. Juni 2012

    OpenAIRE

    Baeriswyl, Michael; Müller, André; Rigassi, Reto; Rissi, Christof; Solenthaler, Simon; Staake, Thorsten; Weisskopf, Thomas

    2012-01-01

    Das vorliegende Smart Metering Impact Assessment untersucht die Kosten und Nutzen unterschiedlicher Smart-Metering-Einführungsszenarien für die Schweiz. Als Grundlage für die Analyse dienen insgesamt 30 Interviews mit Vertretern aus Wissenschaft, Industrie, Akteuren der Energiewirtschaft und weiteren Stakeholdern sowie eine Auswertung von Smart-Meter-Pilotprojekten und der aktuellen Literatur. Ausgewiesen werden direkte und indirekte Kosten und Nutzen sowie wettbewerbliche, makroökonomische ...

  20. Folgeabschätzung einer Einführung von "Smart Metering" im Zusammenhang mit "Smart Grids" in der Schweiz: : Schlussbericht vom 5. Juni 2012

    OpenAIRE

    Baeriswyl, Michael; Müller, André; Rigassi, Reto; Rissi, Christof; Solenthaler, Simon; Weisskopf, Thomas; Hettich, Peter; Gerlach, Jan; Walther, Simone; Ladermann, Alexander; Linke, Christian; Rechsteiner, Stefan; Dizdarevic-Hasic, Azra; Keller,Claudia; Spiecker, Stephan

    2012-01-01

    Das vorliegende Smart Metering Impact Assessment untersucht die Kosten und Nutzen unterschiedlicher Smart-Metering-Einführungsszenarien für die Schweiz. Als Grundlage für die Analyse dienen insgesamt 30 Interviews mit Vertretern aus Wissenschaft, Industrie, Akteuren der Energiewirtschaft und weiteren Stakeholdern sowie eine Auswertung von Smart-Meter-Pilotprojekten und der aktuellen Literatur. Ausgewiesen werden direkte und indirekte Kosten und Nutzen sowie wettbewerbliche, makroökonomische u...

  1. 4. Meeting on cooling towers. From practice - for practice; 4. Kuehlturm-Tagung. Aus der Praxis - Fuer die Praxis

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1998-09-01

    The 4th Cooling Tower meeting brought into focus aspects of economic efficiency of the water cooling system, i.e. the papers analyse investment cost and operating cost taking into account environmental policy and interests. Numerous examples from practice are discussed in the papers showing how wet cooling tower design and application-specific selection of design features can influence the performance of the entire system. (orig./CB) [Deutsch] Im Mittelpunkt der 4. Kuehlturm-Tagung steht die Wirtschaftlichkeit der Wasserrueckkuehlanlage, d.h. die Betrachtung der Investitions- und Betriebskosten unter Beruecksichtigung der Belange des Umweltschutzes. Mit Beispielen aus der Praxis zeigen die Referenten, wie sich die Auslegung und Auswahl eines Nasskuehlturms auf das Betriebsergebnis der Anlage auswirken. (orig./GL)

  2. Interkulturelle kommunikative Kompetenz – ein Versuch der Operationalisierung aus dem Fach Deutsch an der dänischen Lehrerausbildung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Bjerre, Kirsten; Daryai-Hansen, Petra

    2017-01-01

    Mit diesem Artikel versuchen wir, den Begriff 'interkulturelle kommunikative Kompetenz‘ theoretisch zu entwickeln. Wir gehen zunächst der Frage nach, warum im Fach Deutsch als Fremdsprache mit interkultureller kommunikativer Kompetenz gearbeitet werden sollte und welche Herausforderungen sich...... hierbei stellen. Im Anschluss präsentieren wir unser Modell der interkulturellen kommunikativen Kompetenz, das wir für das Fach Deutsch ain der dänischen Lehrerausbildung auf der Grundlage eines Modells von Michael Byram aus dem Jahre 1997 entwickelt haben. Byrams Modell der interkulturellen...... zunächst die Begriffe ‚Kompetenz‘, ‚Kultur‘, ‚kommunikative Kompetenz‘ und ‚interkulturelle Kompetenz‘. Wir konkretisieren die Dimensionen des Modells im Anschluss anhand eines Unterrichtsbeispiels für das Fach Deutsch an der dänischen Einheitsschule („Folkeskole“). Abschließend skizzieren wir, wie unser...

  3. Heating load of buildings. Room heat from decentralized renewable electricity; Heizlast von Gebaeuden. Raumwaerme aus dezentral erneuerbarem Strom

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, Frank

    2013-10-15

    If one would like to get the heating load of a building by using peripheral generated electrical energy from photovoltaics or small wind power, one must deal with both the specific building, as well as the heating load, the heating temperature limit and the differentiation of specific heating period for the building. Here, a ground source heat pump with an intelligent energy storage system seems to be the first choice. [German] Moechte man mit dezentral erzeugter elektrischer Energie aus Photovoltaik oder Kleinst-Windkraft die Heizlast eines Gebaeudes besorgen, muss man sich sowohl mit dem spezifischen Gebaeude, als auch mit der Heizlast, der Heizgrenztemperatur und der Differenzierung der spezifischen Heizperiode fuer das Gebaeude auseinandersetzen. Dabei scheint eine erdgekoppelte Waermepumpe mit einem intelligenten Speichersystem die erste Wahl.

  4. [Anja Wilhelmi, Menschenbilder aus Reval und St. Peterburg. Reiseeindrücke einer Engländerin um 1840] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2006-01-01

    Arvustus: Anja Wilhelmi, Menschenbilder aus Reval und St. Peterburg. Reiseeindrücke einer Engländerin um 1840. In: Kollektivität und Individualität. Hamburg: Kovaè, 2001. S. 224-242. Elizabeth Rigby 1840. aastal Londonis anonüümselt ilmunud raamatust "Letters from the shores of the Baltic"

  5. [Anja Wilhelmi, Menschenbilder aus Reval und St. Peterburg. Reiseeindrücke einer Engländerin um 1840] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2006-01-01

    Arvustus: Anja Wilhelmi, Menschenbilder aus Reval und St. Peterburg. Reiseeindrücke einer Engländerin um 1840. In: Kollektivität und Individualität. Hamburg: Kovaè, 2001. S. 224-242. Elizabeth Rigby 1840. aastal Londonis anonüümselt ilmunud raamatust "Letters from the shores of the Baltic"

  6. Molecular composition, grafting density and film area affect the swelling-induced Au-S bond breakage.

    Science.gov (United States)

    Lv, Bei'er; Zhou, Yitian; Cha, Wenli; Wu, Yuanzi; Hu, Jinxing; Li, Liqiang; Chi, Lifeng; Ma, Hongwei

    2014-06-11

    In previous studies, we reported the first observation of the Au-S bond breakage induced mechanically by the swelling of the surface-tethered weak polyelectrolyte brushes in phosphate buffered saline (PBS), a phenomenon with broad applications in the fields of biosensors and functional surfaces. In this study, three factors, namely the molecular composition, grafting density and film area of the weak polyelectrolyte, carboxylated poly(oligo(ethylene glycol) methacrylate-random-2-hydroxyethyl methacrylate) (poly(OEGMA-r-HEMA)), were studied systematically on how they affected the swelling-induced Au-S bond breakage (ABB). The results showed that, first, the swelling-induced ABB is applicable to a range of molecular compositions and grafting densities; but the critical thickness (Tcritical,dry) varied with both of the two factors. An analysis on the swelling ratio further revealed that the difference in the Tcritical,dry arose from the difference in the swelling ability. A film needed to swell to ∼250 nm to induce ABB regardless of its composition or structure, thus a higher swelling ratio would lead to a lower Tcritical,dry value. Then, the impact of the film area was studied in micrometer- and sub-micrometer-scale brush patterns, which showed that only partial, rather than complete ABB was induced in these microscopic films, resulting in buckling instead of film detaching. These results demonstrated that the ABB is suitable to be used in the design of biosensors, stimulus-responsive materials and mechanochemical devices. Although the >160 μm(2) required area for uniform ABB hinders the application of ABB in nanolithography, the irreversible buckling provides a facile method of generating rough surfaces.

  7. Indicadores de estresse salino em abacaxizeiro cultivado na ausência e presença de fitorreguladores

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Yuri Lima Melo

    2011-09-01

    Full Text Available O objetivo do presente estudo foi avaliar o efeito de diferentes concentrações de NaCl nas fases de multiplicação e enraizamento in vitro do abacaxizeiro cultivar MD Gold. Brotos de abacaxizeiro foram inoculados em meio MS, na ausência e presença dos fitorreguladores ácido naftalenoacético (ANA e 6-benzilaminopurina (BAP e também de diferentes concentrações de NaCl (Controle - 0; 50; 100 e 150 mM. Mensalmente, os brotos foram subcultivados e foram analisados altura média, número de folhas vivas e mortas, taxas de brotação e enraizamento. Durante a multiplicação e na ausência de ANA e BAP, o NaCl provocou significativa redução no crescimento e desenvolvimento de brotos de abacaxizeiro, expresso pela altura e pelo número de folhas, nas doses mais elevadas, contrariamente, na presença dos fitorreguladores. Durante os 60 dias iniciais, ocorreu aumento na produção de folhas. Contudo, aos 90 dias, observou-se decréscimo na média de folhas vivas nos brotos tratados com sal. O cultivo in vitro de abacaxizeiro em presença de sal é mais eficiente na presença de ANA e BAP, garantindo a manutenção do crescimento, aumentando o número de folhas, produzindo novas gemas e acelerando o processo de enraizamento.

  8. A multiloop geothermal energy supply system for the town of Denizli; Ein aus verschiedenen Kreislaeufen zusammengesetztes, geothermisches Energiesystem fuer die Stadt Denizli

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kilkis, B.I. [GEOENERGY for State of Art Geothermal Technologies, Springfield, MO (United States)

    1997-12-01

    Denizli is a town of 400,000 inhabitants. At Kizildere, 31 km from the city center, a geothermal system with a rated capacity of 17 MW{sub e} and a real capacity of 10 MW{sub e} was commissioned in 1994. The wellhead temperature is 212 C and the production rate 830 t/h. The brine, with a temperature of 145 C, is discharged into a nearby river without making use of the available thermal energy of 110 MW{sub t} (375 MBtu/h). In 1994, Pamukkale University held a symposium at Denizli in order to investigate the feasibility of heat recovery for district heating and cooling and the available technologies. (orig.) [Deutsch] Denizli hat fast 400 000 Einwohner. In Kizildere, 31 km vom Stadtzentrum, ist seit 1984 eine geothermische Produktionsanlage mit einer Sollleistung von 17 MW{sub e} in Betrieb. Die tatsaechliche Leistung liegt bei 10 MW{sub e}. Die Temperatur an der Quelle betraegt 212 C und die Produktionsrate 830 t/h. Der in Betrieb befindliche Separator liefert 80 t/h Dampf. Die verbleibende Sole wird derzeit mit einer Temperatur von etwa 145 C in einen nahegelegenen Fluss abgeleitet, ohne die verfuegbare geothermische Energie von 110 MW{sub t} (375 MBtu/h) zu nutzen. 1994 wurde von der Pamukkale Universitaet in Denizli ein Symposium veranstaltet, um die Zweckmaessigkeit und die verschiedenen Moeglichkeiten der Abwaermerueckgewinnung durch ein Fernwaerme- und Kuehlungssystem in Denizli zu eroertern. (orig.)

  9. Separation of ammonia from aqueous solutions by diffusion through membranes. Final report; Abtrennung von Ammoniak aus waessrigen Loesungen durch Membrandiffusion. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Weidlich, H.G.; Friedrich, G. [Ingenieurgesellschaft fuer Energie- und Kraftwerkstechnik mbH (IEK), Cottbus (Germany); Schwarzer, F. [SEP Gesellschaft fuer Technische Studien, Entwicklung, Planung mbH, Ismaning (Germany)

    2001-04-01

    The separation of ammonia from aqueous solutions by diffusion through membranes comprises the diffusion of gaseous ammonia through the pores of a non-wettable membrane into an acid, in which it is converted to non-volatile ammonium. For an effective separation of ammonia the pH-value and/or the temperature have to be increased to such a degree, that the ammonium, contained in the waste-water, is converted mainly to ammonia. Experimental plants were constructed on the basis of process parameters determined by laboratory tests, and tested for the treatment of liquid manure and of waste-water from power plants. The separation of ammonia from liquid manure was possible but couldn't be performed economically. On the other hand the treatment of waste-water from power plants seems to be promising also economically. In comparison with the stripping processes the membrane diffusion is characterized by a very low energy consumption and economical advantages specially at small capacities. (orig.) [German] Zur Abtrennung von Ammoniak aus waessrigen Loesungen durch Membrandiffusion diffundiert gasfoermiges Ammoniak durch die Poren einer nicht benetzbaren Membran in eine Saeure, in der es zu nicht fluechtigen Ammoniak umgesetzt wird. Zur wirkungsvollen Abtrennung von Ammoniak muessen pH-Wert und/oder die Temperatur soweit angehoben werden, dass das im Abwasser enthaltene Ammonium zum groessten Teil in Ammoniak umgewandelt wird. Nach Ermittlung geeigneter Verfahrensparameter in Laborversuchen wurden Versuchsanlagen zur Aufbereitung von Guelle und Abwaessern aus den Kraftwerksbereich erprobt. Die Ammoniakabtrennung aus Guelle erwies sich dabei zwar als moeglich, aber nicht als auf wirtschaftliche Weise durchfuehrbar. Die Aufbereitung von Kraftwerksabwaessern erscheint dagegen auch in wirtschaftlicher Hinsicht als interessant. Im Vergleich zu den Strippverfahren zeichnet sich die Membrandiffusion durch einen sehr geringen Energieeinsatz aus und weist in wirtschaftlicher

  10. Evaluiertes Training von Führungskompetenzen in der medizinischen Aus- und Weiterbildung [Training of Leadership Skills in Medical Education

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fischer, Martin R.

    2013-11-01

    Zusammenarbeit in Teams ist eine wichtige Voraussetzung für qualitativ hochwertige Versorgung im Gesundheitswesen. In diesem Zusammenhang spielen auch Führungskompetenzen von Ärztinnen und Ärzten im klinischen Alltag eine wichtige Rolle. Bisher wurde die Entwicklung von Führungskompetenzen in medizinischen Curricula in der Aus- und Weiterbildung von Ärztinnen und Ärzten jedoch kaum systematisch abgebildet. Die Entwicklung adäquater und effektiver Trainingsmethoden für die Vermittlung von Führungskompetenzen ist daher wünschenswert. Ziel: Das Review soll vorliegende Ergebnisse der Literatur zu Trainings von Führungskompetenzen in der Medizin zusammenfassen und integrieren, um zukünftige Forschung und Trainingsentwicklung anzuregen. Methode: Die Datenbanken PubMED, ERIC, PsycArticles, PsycINFO, PSYNDEX und dem Academic search complete durch EBSCOhost wurden auf Deutsch und Englisch nach Trainings von Führungskompetenzen in der Medizin durchsucht. Relevante Artikel wurden identifiziert und die Studienergebnisse hinsichtlich des zugrundeliegenden Führungsverständnisses, der Zielgruppe und Teilnehmeranzahl, der zeitlichen Ressourcen, sowie der Inhalte und Methoden des Trainings, des Evaluationsdesigns und der berichteten Trainingseffekte zusammengefasst. Ergebnisse: Auf acht Studien trafen alle Einschluss- und kein Ausschlusskriterium zu. Die Trainings selbst sowie die thematisierten Führungskompetenzen differenzieren jedoch stark voneinander. Die Trainingsdesigns beinhalten im Schwerpunkt die theoretische Auseinandersetzung mit dem Thema Führung sowie die Diskussion von Fallstudien aus der Praxis. Die Dauer der Trainings reicht von mehrstündigen bis hin zu mehrjährigen Veranstaltungen. Die selbst eingeschätzte Reaktion der Teilnehmer auf alle Trainings war positiv; es fand jedoch bisher keine systematische Überprüfung des Trainingserfolgs in Bezug auf konkrete Verhaltensänderungen der Teilnehmer statt.Schlussfolgerungen: Es bedarf weiterer Forschung, um die

  11. Reports from the Bavarian State Agency for Environmental Protection (6). Technical reports. Information from LfU; Berichte aus dem Bayerischen Landesamt fuer Umweltschutz (6). Fachbeitraege. Informationen aus dem LfU

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1994-12-31

    In 1993 again, the Bavarian State Agency for Environmental protection had a broad range of tasks to fulfill. They form the subject of the 29 contributions. Described is not only the monitoring of radioactive and non-radioactive environmental pollutants but also the extension of the nuisance measuring grid. The cooperation with Russia in the southern Ural regarding the in-vivo determination of strontium 90 and caesium 137 in exposed persons is dealt with. The section `reports from LfU` covers also projects in the areas of nature conservation and care of the landscape. (DG) [Deutsch] Das bayerische LfU hatte auch im Jahr 1993 umfangreiche Aufgaben zu erfuellen. Die 29 Berichte geben hierueber einen Ueberblick, wobei neben der Erfahrung radioaktiver und nichtradioaktiver Umweltschadstoffe auch der Ausbau des Immissionsmessnetzes beschrieben wird. Auf die Zusammenarbeit mit Russland im Suedural in Bezug der In-vivo-Bestimmung von Strontium 90 und Caesium 137 an exponierten Personen wird eingegangen. Die Mitteilungen aus dem LfU umfassen auch Projekte auf dem Gebiet des Naturschutzes und der Landschaftspflege. (DG)

  12. Monitoring `Renewable resources`. Vegetable oils and other fuels from plants. Third status report; Monitoring `Nachwachsende Rohstoffe`. Pflanzliche Oele und andere Kraftstoffe aus Pflanzen. Dritter Sachstandsbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Roesch, C.

    1997-11-01

    The present status report `vegetable oils and other fuels from plants` deals with important developments on the utilization of biofuels in spark ignition engines and diesel engines since presentation of the report `growing raw materials` of the Enquete comission `Technikfolgenabschaetzung und -bewertung`. The report deals mainly with rapeseed oil and rape seed oil fatty acid methyl ester produced from this (mentioned short of biodiesel) as well as with bioethanol made from sugar beet and grain. (orig./SR) [Deutsch] Der vorliegende Sachstandsbericht `Pflanzliche Oele und andere Kraftstoffe aus Pflanzen` beschaeftigt sich mit den wichtigsten Entwicklungen beim Einsatz von Biokraftstoffen in Otto- und Dieselmotoren seit Vorlage des Berichts `Nachwachsende Rohstoffe` der Enquete-Kommission `Technikfolgenabschaetzung und -bewertung`. Der Bericht befasst sich schwerpunktmaessig mit Rapsoel und daraus hergestelltem Rapsoelfettsaeuremethylester (kurz Biodiesel genannt) sowie mit aus Zuckerrueben und Getreide erzeugtem Bioethanol. (orig./SR)

  13. Open systems in substation automation systems in the view of net operators; Offene Systeme in der Stationsleittechnik aus Netzbetreibersicht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gutt, U. [Stadtwerke Hannover AG (Germany). Abt. Leittechnische Anlagen; Hoppe-Oehl, H. [RWE Net AG Essen (Germany). Leittechnik Planung; Hylla, H.J. [Meag, Halle (Germany). Abt. Leittechnik

    2000-10-30

    The substation automation systems of electrical transmission and distribution nets create the essential basis for the telemonitoring and remote control of nets. Concerning these long-lived capital goods the economic efficiency over the lifetime of the installed technology at adequate functionality is primary. Economic efficiency also means that the control devices can be expanded and maintained at low cost according to net requirements. Aligned to the mentioned requirements employers and producers strive to develop new potential of savings of costs based on new technologies - particularly concerning the enormous competition in the power economy. In this relation open systems in substation automation systems are discussed seriously as a new chance. This subscription describes the chances and risks of open systems in substation automation systems in the view of net operators and reflects the possibilities of the standard drafts of the series IEC 61850. (orig.) [German] Die stationsbezogene Leittechnik der Stromversorgungsnetze schafft eine wesentliche Basis fuer die Fernueberwachung und Fernsteuerung des Netzes. Bei diesen langlebigen Investitionsguetern steht bei angemessener Funktionalitaet die Wirtschaftlichkeit der eingesetzten Technik ueber die gesamte Lebensdauer im Vordergrund. Als neue Chance werden offene Systeme fuer die Stationsleittechnik diskutiert. Die Verfasser beschreiben aus Anwendersicht die Chancen und Risiken von offenen Systemen in der Stationsleittechnik und spiegeln daran die Normentwuerfe der Reihe IEC 61850. (orig.)

  14. Entstehungsbedingungen von Übergängen von der Schule in den Beruf aus qualitativer und quantitativer Perspektive

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nora Gaupp

    2013-03-01

    Full Text Available Methodenintegration wird in den Sozialwissenschaften mit dem Argument sich ergänzender Erkenntnismöglichkeiten häufig gefordert. Die vorliegende Analyse zu Übergangswegen von der Schule in Ausbildung und Arbeit von Jugendlichen mit Hauptschulbildung beruht auf Daten einer quantitativen Panelstudie und einer qualitativen Ergänzungsstudie. Aus quantitativer und qualitativer Perspektive wird jeweils ein Einzelfall betrachtet sowie im Rahmen einer Modellbildung eine Verallgemeinerung auf Aggregatebene vorgenommen. Über ein logistisches Regressionsmodell wird die Bedeutung von zentralen individuellen, sozialen und strukturellen Merkmalen wie Schulleistungen, beruflichen Plänen, individuellen Problembelastungen, Migrationshintergrund und Arbeitslosigkeit der Eltern sowie regionaler Arbeitsmarktsituation für den Verlauf von Übergangswegen (Direkteinstieg in Ausbildung, Umweg in Ausbildung über schulische oder berufsvorbereitende Zwischenschritte, fortgesetzter mehrjähriger Schulbesuch und prekäre Wege in Ausbildungslosigkeit untersucht. Über das qualitative Paradigma konnten vier für den Verlauf von Übergängen zentrale Dimensionen identifiziert werden: Agency, Motivation, kritische biografische Ereignisse und soziale Interaktionen. Der Schritt der Modellbildung integriert die vier Erfahrungsebenen und zeigt ihre Bedeutung für Übergänge von der Schule in den Beruf. Die Diskussion fragt nach Möglichkeiten und Grenzen der Erkenntnisentwicklung der beiden Forschungszugänge. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1302126

  15. Pesquisa e desenvolvimento responsável? Traduzindo ausências a partir da nanotecnologia em Portugal

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paulo F.C. Fonseca

    Full Text Available Resumo Analisa como a inovação responsável é discutida e implementada no contexto de uma das principais ações de fomento à nanotecnologia do governo português. Por meio da teoria do ator-rede e da sociologia das ausências, investigamos o processo de coprodução do International Iberian Nanotechnology Laboratory para identificar como preocupações quanto ao desenvolvimento responsável têm sido implementadas ou ausentadas nas normas e práticas. O instituto foi concebido a partir de um imaginário sociotécnico que o vislumbra como unidade autônoma de produção de inovações tecnológicas voltadas exclusivamente para o aumento da competitividade num mercado global, o que tem servido como obstáculo para práticas robustas de desenvolvimento responsável.

  16. Lithospheric reworking at the Proterozoic-Phanerozoic transition of Australia imaged using AusLAMP Magnetotelluric data

    Science.gov (United States)

    Robertson, Kate; Heinson, Graham; Thiel, Stephan

    2016-10-01

    Seventy-four stations from the long-period Australia-wide AusLAMP (Australian Lithospheric Architecture Magnetotelluric Project) dataset were used to image the electrical resistivity beneath the Neoproterozoic Ikara-Flinders Ranges and adjacent Palaeo-Mesoproterozoic Curnamona Province. Results from 3D inversions using ModEM software show a relatively resistive Ikara-Flinders Ranges, with two parallel arcuate conductors at 20 to 80 km depth in the Nackara Arc. There is a good correlation of diamondiferous kimberlites occurring over conductors, which we interpret as evidence for these conductors to be residing on large lithospheric structures that have been conduits for partial melt and volatile movement in the Jurassic. The Curnamona Province is remarkably conductive for a region that is thought to have a cratonic core, with Delamerian reworking only at its edges. The conductor covers most of the province at depths of 10-40 km, and its presence at lower crustal depths suggests that conductive sediments can not entirely explain it. Fluids associated with subduction may have pervasively modified the crust in the past, resulting in an enrichment of carbon, enhancing the conductivity. Additionally, we conclude that the notion of a single continuous arcuate Flinders Conductivity Anomaly is unlikely and that the anomalous response observed is instead a result of the combined response of three separate anomalies; the Curnamona Province Conductor and the two Nackara Arc Conductors.

  17. Uroboros : [aus "Uroboros"] : [luuletused] / Ene Mihkelson ; tlk. Irja Grönholm ja Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Mihkelson, Ene, 1944-

    2006-01-01

    Sisu: Uroboros : "In der Nacht fragt heimlich jemand Wie heisst du..." ; "Am Meer stand ein Mann mit einer Sense..." ; "An dem Tag als es Kugeln regnete..." ; "Zum Zeitvertrieb ersteigerte ich mir auf einer Auktion ein paar..." ; "Sie hat sich mit der Zeit eingelassen und daraus..." ; Das Feld ; "Mutter ist wieder bei mir obgleich..." ; "Wir waren ein Mädchen Wir redeten..." ; "Als ich vier Jahre alt wurde Da wurde so viel..." ; "Wer ist dein Vater Der Fremde aus der Ferne..." ; "Das letzte Wort Das letzte Das letzte Das allein...". Orig.: Uroboros : "Öö aegu keegi küsib sala Mis su nimi on..." ; "Mere ees seisis vikatiga mees..." ; "Sel päeval kui sadas kuulivihma..." ; "Ajaviiteks ostsin enampakkumisel sõpru..." ; "Ta ajaga läinud on sohki ja sellest..." ; Põld ; "Mu ema on jälle mu juures kuigi..." ; "Meid oli üks türduk Me rääkisime..." ; "Kui olin saanud neljaseks Nii väga kiitis..." ; "Kes on su isa Kaugelt tulnud võõras..." ; "Viimast sõna Viimast Viimast Ainu..."

  18. Uroboros : [aus "Uroboros"] : [luuletused] / Ene Mihkelson ; tlk. Irja Grönholm ja Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Mihkelson, Ene, 1944-2017-

    2006-01-01

    Sisu: Uroboros : "In der Nacht fragt heimlich jemand Wie heisst du..." ; "Am Meer stand ein Mann mit einer Sense..." ; "An dem Tag als es Kugeln regnete..." ; "Zum Zeitvertrieb ersteigerte ich mir auf einer Auktion ein paar..." ; "Sie hat sich mit der Zeit eingelassen und daraus..." ; Das Feld ; "Mutter ist wieder bei mir obgleich..." ; "Wir waren ein Mädchen Wir redeten..." ; "Als ich vier Jahre alt wurde Da wurde so viel..." ; "Wer ist dein Vater Der Fremde aus der Ferne..." ; "Das letzte Wort Das letzte Das letzte Das allein...". Orig.: Uroboros : "Öö aegu keegi küsib sala Mis su nimi on..." ; "Mere ees seisis vikatiga mees..." ; "Sel päeval kui sadas kuulivihma..." ; "Ajaviiteks ostsin enampakkumisel sõpru..." ; "Ta ajaga läinud on sohki ja sellest..." ; Põld ; "Mu ema on jälle mu juures kuigi..." ; "Meid oli üks türduk Me rääkisime..." ; "Kui olin saanud neljaseks Nii väga kiitis..." ; "Kes on su isa Kaugelt tulnud võõras..." ; "Viimast sõna Viimast Viimast Ainu..."

  19. Eigentumsverhältnisse landwirtschaftlicher Betriebe und Unternehmen in Russland und in der Ukraine: Befragungsergebnisse aus den Regionen Nowosibirsk und Shitomir

    OpenAIRE

    Schulze, Eberhard

    1999-01-01

    Die Zielstellung des Diskussionsbeitrages besteht darin, einen Überblick über die Eigentumsverhältnisse in der Landwirtschaft der Oblasts Nowosibirsk (Rußland) und Shitomir (Ukraine) zu erhalten, die Ergebnisse miteinander und mit aus anderen Oblasts vorliegenden Erkenntnissen zu vergleichen, um die ablaufenden Privatisierungs- und Umstrukturierungsprozesse besser verstehen zu können und davon ausgehend Schlußfolgerungen für die Weiterführung dieser Prozesse ziehen. Die Untersuchungen zeigen,...

  20. Dermoglyphus giganteus sp, nov. : eine neue Art der Federmilben aus der Familie Dermoglyphidae (Astigmata, Analgoidea) vom Sperlingstäubchen Columbigal/ina passerina (Aves, Columbiformes)

    OpenAIRE

    Dabert, Jacek; Ehrnsberger, Rainer

    2012-01-01

    Es wird die neue Art Dermoglyphus giganteus sp.n. aus der Federmilbenfamilie Dermoglyphidae (Astigmata, Analgoidea) vom Sperlingstäubchen Collumbigallina passerina (Columbiformes) beschrieben. Es werden Angaben zum Mikrohabitat und zur Lebensweise dieser Art gemacht. The new species Dermoglyphus giganteus sp.n. of the feather mite family Dermoglyphidae (Astigmata, Analgoidea) from the Common Ground-Dove Columbigallina passerina (Columbiformes) is described. The life conditions and microha...

  1. Determination of the thermal conductivity of sediment rock from measurements on cuttings; Ermittlung der Gesteinswaermeleitfaehigkeit von Sedimentgesteinen aus Messungen am Bohrklein

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Troschke, B.; Burkhardt, H. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachgebiet Angewandte Goephysik

    1997-12-01

    Due to high costs core recovery in many wells is strongly restricted. To determine thermal conductivity in these cases measurements on cuttings are necessary, since in situ measurements are expensive and protracted, too. Therefore cores from three hydrogeothermal wells of the north-east part of the German sedimentary basin were grinded to compare the results of measurements on cuttings with known values of thermal conductivity from the original cores. By a suitable model of the two-phase-system cuttings-water it is possible to calculate the thermal conductivity of the rock-matrix. On the basis of this value and a suitable rock-model an average thermal conductivity for the water saturated rock can be estimated. Certainly all influences of the texture (anisotropy, grain bond) and of the characteristics of the porespace (porosity, internal surface, saturation, permeability) are lost with measurements on cuttings. Therefore for the different systems cuttings-water and rock-porefluid as well as for different rock types different models are necessary. (orig.) [Deutsch] In vielen Bohrungen werden aus Kostengruenden keine Kerne gezogen. Fuer die Ermittlung der Waermeleitfaehigkeit koennen deshalb nur in-situ-Messungen, die ebenfalls zeit- und kostenintensiv sind, oder Messungen am Bohrklein herangezogen werden. Es wurden daher Kerne aus drei Hydrogeothermalbohrungen des nordostdeutschen Beckens aufgemahlen, um so vergleichende Messungen am `Bohrklein` aus Kernen mit bekannter Waermeleitfaehigkeit durzhzufuehren. Durch eine geeignete Modellvorstellung des Zwei-Phasen-Systems Bohrklein/Wasser laesst sich die Waermeleitfaehigkeit der Gesteinsmatrix bestimmen und aus dieser durch ein Gesteinsmodell auch eine mittlere Waermeleitfaehigkeit des wassergesaettigten Festgesteins berechnen. Klar ist, dass bei Messungen am Bohrklein Einfluesse, die durch Gefuege (Anisotropie, Kornbindung) und Porenraumeigenschaften (Porositaet, Saettigung, Permeabilitaet) hervorgerufen werden

  2. Die Lipase aus Rhizopus oryzae: Klonierung, Expression, Reinigung und Mutagenese eines industriell relevanten Enzyms für die Biokatalyse und die Strukturbestimmung

    OpenAIRE

    Minning, Stefan

    1999-01-01

    Die Lipase aus Rhizopus oryzae (ROL) konnte in der Vergangenheit in E. coli erfolgreich in Form inaktiver Einschlußverbindungen exprimiert werden. Um daraus die aktive Lipase zu erhalten, musste diese durch eine teure und aufwendige Rückfaltungsprozedur renaturiert werden. Da die Hefe Pichia pastoris dafür bekannt ist, heterologe Proteine mit großen Ausbeuten zu exprimieren wurde sie zur Produktion der reifen ROL, sowie diverser Mutanten verwendet. Die Expression unter Kontrolle des methanol-...

  3. Synthese des ABCD-Ringsystems und absolute Stereochemie des Pyrrol-Imidazol-Alkaloids Palau'amin aus dem Meeresschwamm Stylotella aurantium

    OpenAIRE

    Jacquot, Delphine

    2003-01-01

    Die Pyrrol-Imidazol-Alkaloide bilden eine Familie von etwa 90 Naturstoffen, die ausschliesslich aus Meeresschwämmen isoliert worden sind. Eine wichtige Untergruppe bilden die cyclischen Monomeren des Oroidins (14). Zu diesen gehört das in Phakellia mauritiana gefundene, cytotoxische Dibromphakellstatin (20), welches eine grosse Herausforderung an den Synthetiker repräsentiert. Die Struktur weist ein gespanntes tetracyclisches System mit benachbarten tertiären und quaternären stereogenen Zentr...

  4. [Robert Schweitzer. Eine Unveröffentlichte Quelle zur Schulgeschichte von Reval Ferdinand Wiedemanns Geschichte des Revaler Gouvernementsgymnasiums aus dem Jahr 1856] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2008-01-01

    Arvustus: Robert Schweitzer. Eine Unveröffentlichte Quelle zur Schulgeschichte von Reval Ferdinand Wiedemanns Geschichte des Revaler Gouvernementsgymnasiums aus dem Jahr 1856. - Buch und Bildung im Baltikum. Münster : LIT, 2005. lk. 495-525. Kubermangugümnaasiumi vanemõpetaja Ferdinand Wiedemann kirjutas 1856. aastal kooli ajaloo, mis mingitel põhjustel jäi avaldamata. Tema tööd on kasutanud 1881. aastal Gotthard von Hansen

  5. [Robert Schweitzer. Eine Unveröffentlichte Quelle zur Schulgeschichte von Reval Ferdinand Wiedemanns Geschichte des Revaler Gouvernementsgymnasiums aus dem Jahr 1856] / Paul Kaegbein

    Index Scriptorium Estoniae

    Kaegbein, Paul

    2008-01-01

    Arvustus: Robert Schweitzer. Eine Unveröffentlichte Quelle zur Schulgeschichte von Reval Ferdinand Wiedemanns Geschichte des Revaler Gouvernementsgymnasiums aus dem Jahr 1856. - Buch und Bildung im Baltikum. Münster : LIT, 2005. lk. 495-525. Kubermangugümnaasiumi vanemõpetaja Ferdinand Wiedemann kirjutas 1856. aastal kooli ajaloo, mis mingitel põhjustel jäi avaldamata. Tema tööd on kasutanud 1881. aastal Gotthard von Hansen

  6. Schostakowitsch: Fünf Ballettsuiten, Suite aus Katerina Ismailova, Festliche Ouvertüre op. 96. Royal Scottisch National Orchestra, Neeme Järvi / Helge Grünewald

    Index Scriptorium Estoniae

    Grünewald, Helge

    1995-01-01

    Uuest heliplaadist "Schostakowitsch: Fünf Ballettsuiten, Suite aus Katerina Ismailova, Festliche Ouvertüre op. 96. Royal Scottisch National Orchestra, Neeme Järvi. Chandos/Koch 2 CD 700/1 (WD:114'36")

  7. Risk of cardiovascular and all-cause mortality in individuals with diabetes mellitus, impaired fasting glucose, and impaired glucose tolerance: the Australian Diabetes, Obesity, and Lifestyle Study (AusDiab)

    National Research Council Canada - National Science Library

    Barr, Elizabeth L M; Zimmet, Paul Z; Welborn, Timothy A; Jolley, Damien; Magliano, Dianna J; Dunstan, David W; Cameron, Adrian J; Dwyer, Terry; Taylor, Hugh R; Tonkin, Andrew M; Wong, Tien Y; McNeil, John; Shaw, Jonathan E

    2007-01-01

    ..., as well as diabetes mellitus, increase the risk of all-cause and CVD mortality. In 1999 to 2000, glucose tolerance status was determined in 10,428 participants of the Australian Diabetes, Obesity, and Lifestyle Study (AusDiab...

  8. Schostakowitsch: Fünf Ballettsuiten, Suite aus Katerina Ismailova, Festliche Ouvertüre op. 96. Royal Scottisch National Orchestra, Neeme Järvi / Helge Grünewald

    Index Scriptorium Estoniae

    Grünewald, Helge

    1995-01-01

    Uuest heliplaadist "Schostakowitsch: Fünf Ballettsuiten, Suite aus Katerina Ismailova, Festliche Ouvertüre op. 96. Royal Scottisch National Orchestra, Neeme Järvi. Chandos/Koch 2 CD 700/1 (WD:114'36")

  9. Identifizierung und Quantifizierung von sauren Markersubstanzen für troposphärisches sekundäres organisches Aerosol aus biogenen Kohlenwasserstoffen mittels Kapillar-HPLC-ESI-MS n

    OpenAIRE

    Warnke, Jörg

    2004-01-01

    Sekundäres organisches Aerosol (SOA) ist ein wichtiger Bestandteil von atmosphärischen Aerosolpartikeln. Atmosphärische Aerosole sind bedeutsam, da sie das Klima über direkte (Streuung und Absorption von Strahlung) und indirekte (Wolken-Kondensationskeime) Effekte beeinflussen. Nach bisherigen Schätzungen ist die SOA-Bildung aus biogenen Kohlenwasserstoffen global weit wichtiger als die SOA-Bildung aus anthropogenen Kohlenwasserstoffen. Reaktive Kohlenwasserstoffe, die in großen Mengen von de...

  10. Risk Stratification of Thyroid Nodules With Atypia of Undetermined Significance/Follicular Lesion of Undetermined Significance (AUS/FLUS) Cytology Using Ultrasonography Patterns Defined by the 2015 ATA Guidelines.

    Science.gov (United States)

    Lee, Ji Hye; Han, Kyunghwa; Kim, Eun-Kyung; Moon, Hee Jung; Yoon, Jung Hyun; Park, Vivian Y; Kwak, Jin Young

    2017-09-01

    The purpose of this study was to evaluate the predictive value of ultrasonography (US) patterns based on the 2015 American Thyroid Association (ATA) guidelines for malignancy in atypia of undetermined significance or follicular lesion of undetermined significance (AUS/FLUS) nodules. From January 2014 to August 2015, 133 thyroid nodules that were initially diagnosed as AUS/FLUS on fine needle aspiration (FNA) were included in this study. Each nodule was assigned a category with US patterns defined by the ATA guidelines. Clinical characteristics and US patterns were compared between the benign and malignant nodules, and malignancy rates were calculated according to the ATA guidelines. The malignancy rate in the very low suspicion group was 0.0% in AUS/FLUS nodules. When applying the ATA guidelines, significant differences existed for US patterns between the benign and malignant nodules in the AUS group ( P = .032) but not the FLUS group ( P = .168). Ultrasonography patterns by the 2015 ATA guidelines can provide risk stratification for nodules with AUS cytology but not for ones with FLUS cytology. For nodules with AUS/FLUS cytology with the very low suspicion pattern of the ATA guidelines, follow-up US might be recommended instead of repeat FNA.

  11. Aktuelles aus der Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen (Mit dem Jahresbericht 2004 der Zentralen Ethikkommission für Stammzellenforschung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beier HM

    2005-01-01

    Full Text Available Im internationalen Diskurs über die Forschung mit menschlichen embryonalen Stammzellen und die Perspektiven, regenerative Therapien zu entwickeln, fanden sich in jüngster Zeit bemerkenswerte Beiträge, auf die wir hier zurückgreifen. In den aufstrebenden Forschungsnationen Südkorea, Taiwan, Singapur und China läuft ein enormer Wettbewerb um die umfangreichsten Forschungsressourcen und die Führung in der embryonalen Stammzellforschung ab. In Europa und in den USA investieren Wissenschaftler Zeit, Forschungsmittel und intellektuelle Kapazität in die Suche nach Wegen, humane embryonale Stammzellen herzustellen, ohne menschliche Eizellen und Embryonen für diese Verfahren opfern zu müssen. In Deutschland finden solche Bemühungen ein positives Echo, weil das Gesetz es verbietet, embryonale Stammzellen aus verwaisten Blastozysten, sog. überzähligen Embryonen, herzustellen. Dem Stammzellgesetz gemäß kann in Deutschland nur unter Ausnahmebedingungen an menschlichen embryonalen Stammzellen geforscht werden. Wissenschaftler dürfen nach Prüfung und Genehmigung eines speziellen Projektantrages durch das Robert-Koch-Institut menschliche embryonale Stammzell-Linien von bestimmten, lizensierten, ausländischen Herstellern importieren. Allerdings müssen diese Zell-Linien vor dem Stichtag, dem 1.1.2002, hergestellt worden sein. Die Zentrale Ethik-Kommission für Stammzellenforschung (ZES, die das Robert-Koch-Institut im Auftrag der Bundesregierung berät, berichtet jedes Jahr über ihre Arbeit. Im zweiten Teil dieses Artikels wird mit freundlicher Genehmigung des Bundesministeriums für Gesundheit und Soziale Sicherheit der ZES-Jahresbericht 2004 veröffentlicht.

  12. Launch Ceremony of Living History——40 Experiences from Personal Perspectives Held in Beijing

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    Wang; Wei

    2013-01-01

    <正>To commemorate the 40th anniversary of the establishment of diplomatic relations between China and Germany,a launch ceremony of the book Living History—40 Experiences from Personal Perspectives(Gelebte Geschichte—40 Erfahrungen aus Personlicher Sicht) was held in the Peace Palace of

  13. Wissenstransfer unter dem Gesichtspunkt der Textoptimierung

    DEFF Research Database (Denmark)

    Kastberg, Peter

    2000-01-01

    Fachtexte `gleichen´ Themas aber verschiedener Textsortenzugehörigkeit führte zur Entwicklung eines Analyserasters, das eingesetzt werden kann, um den Prozeß des Transfers von Wissen zwischen Fachtexte verschiedener Fachtextsortenzugehörigkeit aus linguistischer Sicht näher zu beschreiben. Wenn ich ferner...

  14. Nachhaltiger Lebensmittelkonsum gestern, heute und morgen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Aschemann-Witzel, Jessica

    2013-01-01

    Die Weltgemeinschaft sieht sich mit steigendem Bevölkerungswachstum und Zielkonflikten der Nutzung von Land und Agrarrohstoffen konfrontiert. Dies wirft die Frage auf, wie nachhaltiger Lebensmittelkonsum in der Zukunft auszusehen hat. Der Beitrag diskutiert die Frage aus Sicht der Konsumverhaltens...

  15. Die Bedeutung von qualitativer Marktforschung in der Praxis der betrieblichen Marktforschung

    OpenAIRE

    Kaiser, Werner

    2004-01-01

    Der Autor definiert aus Sicht der betrieblichen Marktforschung qualitative und quantitative Marktforschung nicht als Gegensatz, sondern als geschlossene Einheit zweier sich ergänzender Forschungsbereiche. Seine nicht methoden-, sondern ergebnisorientierte Definition von quantitativer und qualitativer Marktforschung bildet beide als ineinander übergehendes Kontinuum ab. Da betriebliche Marktforschung in einem betriebswirtschaftlich orientierten Umfeld agiert, ist sie im Prinzip eher quantitati...

  16. Nachhaltiger Lebensmittelkonsum gestern, heute und morgen

    DEFF Research Database (Denmark)

    Aschemann-Witzel, Jessica

    2013-01-01

    Die Weltgemeinschaft sieht sich mit steigendem Bevölkerungswachstum und Zielkonflikten der Nutzung von Land und Agrarrohstoffen konfrontiert. Dies wirft die Frage auf, wie nachhaltiger Lebensmittelkonsum in der Zukunft auszusehen hat. Der Beitrag diskutiert die Frage aus Sicht der Konsumverhaltens...

  17. Marktmanipulation und Compliance

    OpenAIRE

    Blumenberg, Axel-Dirk

    2016-01-01

    Die Arbeit behandelt zunächst den Tatbestand der Marktmanipulation aus kriminologischer und wirtschaftlicher Sicht. Im Anschluss wird der damit verbundene Straftatbestand aus der Perspektive des deutschen, spanischen und europäischen Rechts analysiert. Dabei werden auch kriminalpolitische Aspekte, wie die Privatisierung des Strafrechts, die "regulierte Selbstregulierung" und das europäische Gesetzgebungsverfahren berücksichtigt. Im zweiten Teil der Arbeit werden die Möglichkeiten der ...

  18. Zeitschriften optimieren – Konzeption, Positionierung und Relaunch von Zeitschriften. Mit einer Marktanalyse der Sportzeitschriften und einer Zielgruppenanalyse der Trainer im olympischen Spitzensport.

    OpenAIRE

    Kreb, Kilian

    2009-01-01

    Die vorliegende Arbeit untersucht das Feld des Zeitschriftenrelaunches aus drei Perspektiven: marktanalytisch, produktanalytisch und aus der Sicht der Zielgruppen. Dabei gliedert sich die Arbeit in drei Teile: 1. Zunächst werden sämtliche Erkenntnisse und Praktiken im Umfeld von Zeitschrift und Relaunch erfasst und strukturiert. 2. Aufbauend auf den gewonnenen Erkenntnissen wird ein Analyseverfahren konzipiert, das Diskrepanzen zwischen den Wünschen der Leser und dem aktuellen Zustan...

  19. Einmaliges studentisches standardisiertes Training der chirurgischen Händedesinfektion nach EN1500: Quantifizierung des Trainingseffektes, Nutzen der Methode und Vergleich mit klinischen Referenzgruppen [A single standardized practical training for surgical scrubbing according to EN1500: Effect Quantification, value of the standardized method and comparison with clinical reference groups

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Wullenk, Katharina

    2013-05-01

    Full Text Available [english] The standardized training of practical competences in skills labs is relatively new among German Medical Faculties. The broad acceptance and outstanding evaluation results do not provide objective data on the efficiency and cost-efficiency of these trainings. This study aims on the quantification of the teaching effect of the surgical scrubbing technique EN1500 and its comparison with clinical references of OR personnel.Methods: 161 4 year medical students were randomized into intervention and control group. The intervention group received a 45 minute standardized peer-teaching training of practical competences necessary in the OR including the scrubbing according to EN1500. Fluorescence dye was mixed in the disinfectant solution. After hand disinfection, standardized fotographs and semi-automated digital processing resulted in quantification of the insufficiently covered hand area. These results were compared with the control group that received the training after the test. In order to provide information on the achieved clinical competence level, the results were compared with the two clinical reference groups.Results: The intervention group remained with 4,99% (SD 2,34 insufficiently covered hand area after the training compared to the control group 7,33% (SD 3,91, p[german] Die standardisierte Schulung klinisch-praktischer Fertigkeiten in sog. Skills Labs ist erst seit wenigen Jahren an deutschen Universitäten verbreitet. Den zumeist umfangreichen und sehr guten Evaluationsergebnissen stehen kaum Untersuchungen zur Effektquantifizierung und Kosten-Nutzen-Analyse gegenüber. In der vorliegenden Studie soll eine Methode zur digitalen Quantifizierung der Güte der chirurgischen Händedesinfektion vorgestellt werden sowie das Skills-Lab-Training der standardisierten Einreibemethode nach EN1500 auf seinen Effekt hin untersucht und mit OP-Pflegepersonal und Operateuren als klinische Referenzgruppen verglichen werden.Methode: 161

  20. Geothermal heat. Potential, danger, efficiency; Erdwaerme. Potential, Gefahr, Nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reichel, Wolfgang [Ingenieurbuero Timmer Reichel GmbH, Haan (Germany)

    2010-07-01

    The author of the contribution under consideration reports on the potential, danger and utilization of geothermal heat. Geothermal heat promises the solution of numerous energy problems. From the use of near-surface layers which substantially are affected by enviromental impacts such as solar radiation up to the depth use of the heat flow from the interior of the earth, there exist very different energy sources which are to be considered separately for each application.

  1. Nuclear energy. Risk or advantage; Kernenergie. Gefahr oder Nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boettiger, Helmut

    2011-07-01

    Nuclear energy is controversial. But what's all about really in the controversy? It's about more than safty or electricity prices. Nuclear energy is not only a technical or political question, but also a moral, a human. The discussion enter various rational and irrational arguments, beside straightforward arguments various misleading and mendacious exist. The present publication is comprehensively dedicated to the thema of nuclear energy - its pro and contra - and considers its risks and advantages. Thereby the sources of energy, the processes in the nuclear reactor, and the risk potentials (Harrisburg, Chernobyl, Fukushima) are illustratively and reproducibly presented. Extensively the text explains the forms of the radiation, its doses, and the tolerance of it. Also to the theme waste and final disposal an explaining chapter is dedicated and the question for the exit from nuclear energy elucidated. Finally the author appoints with the question ''How considers mankind nuclear energy world-wide'' the international comparison.

  2. Nutzen und Grenzen von 3D-Anzeigen in Fahrzeugen

    OpenAIRE

    Krüger, Karen

    2008-01-01

    In dieser Arbeit wurden nutzbringende Anwendungsmöglichkeiten für monoskopische und (auto)stereoskopische 3D Anzeigen in Fahrzeugen theoretisch hergeleitet und empirisch überprüft. Zur Ableitung der Hypothesen wurde für jede Teilaufgabe anhand eines Fragenkatalogs zu den Vor- und Nachteilen von 3D Anzeigen untersucht, inwieweit deren Bearbeitung davon profitiert, dass Informationen räumlich abgebildet werden. Die erwiesenen 3D Vorteile wurden zu fünf Kategorien zusammengefasst: Integration, r...

  3. Multiple Sklerose - Risiken und Nutzen der neuen antiinflammatorischen Substanzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Weißert R

    2015-01-01

    Full Text Available Vor Kurzem wurden die neuen Substanzen Teriflunomid, Dimethylfumarat und Alemtuzumab für die Behandlung schubförmiger Verläufe der Multiplen Sklerose (MS von der European Medicines Agency (EMA zugelassen und sind nun in Österreich und Deutschland auf dem Markt verfügbar. Bisher liegen zu den Präparaten noch keine langfristigen Sicherheitsdaten vor. Bei Teriflunomid sind Lebererkrankungen als schwerwiegende Nebenwirkungen aufgetreten. Patienten mit einer Hypertonie sollten Teriflunomid nicht erhalten. Bei Dimethylfumarat sind bisher, außer einem Fall mit progressiver multifokaler Leukenzephalopathie (PML, keine schwerwiegenden Nebenwirkungen aufgetreten. Alemtuzumab führt bei bis zu 40 % der behandelten Patienten zu einer Schilddrüsenerkrankung, etwa 3 % der Patienten erkranken an einer idiopathischen thrombopenen Purpura (ITP und sehr selten sind Glomerulonephritiden aufgetreten. Darüber hinaus muss mit dem Auftreten von Tumoren wie Melanomen sowie mit schwerwiegenden Infektionen gerechnet werden. Keine der neuen Substanzen darf in der Schwangerschaft verabreicht werden. Die Pharmakovigilanz, die in den nächsten Jahren erfolgen wird, ist sehr wichtig, um das langfristige Sicherheitsrisiko der neuen Substanzen zu evaluieren. Da die medikamentöse Therapie der MS in der Regel eine lebenslange Therapie ist, muss das Langzeitrisiko sequenzieller Gaben unterschiedlicher Substanzen evaluiert werden. Es ist wichtig, die jetzt zur Verfügung stehenden MS-Therapeutika mit Bedacht zu wählen. Bisher können keine befriedigenden Aussagen in Bezug auf die langfristige Sicherheit der neuen Substanzen getroffen werden.

  4. Marginal flow and gap flow in strongly staggered cascades of slightly convex profiles; Rand- und Spaltstroemungen in stark gestaffelten Verdichtergittern aus schwach gewoelbten Profilen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sasongko, H. [Technische Univ. Braunschweig (Germany). Inst. fuer Stroemungsmechanik

    1997-09-01

    Marginal flow and gap flow through a highly staggered cascade consisting of slightly convex profiles were investigated in two steps. Cascades without gap were investigated in the first step and cascades with gap in the second. In the first step, a slightly staggered cascade of identical geometry was used for comparison. In the second step, an external rotor cascade of 9C7/32,5C50 profiles with a division ratio t/l = 1.0 and a staggering angle of {lambda} = 50 was used. At a Reynolds number Re{sub j} = 3.5 x 10{sup 5} and gap widths of s/l = 0.0, 0.01 and 0.3, flows, wakes and pressure distributions were measured and diagrams made. The measurements were evaluated by mass averaging and with the aid of the pulse method. In addition to the averaged results of a standard investigation, the dissertation comprises extensive data on 3D flow near the blade ends and at the side wall as a function of blade angles and gap widths between blades and side wall. This was the first time that marginal flow and gap flow of strongly staggered cascades with slightly convex profiles were investigated in a cascade wind tunnel. The findings are therefore quite new and deviate strongly from the results of earlier investigations on strongly convex profiles. The findings were compared with the results of compressor investigations, and good agreement was found. (orig./AKF) [Deutsch] Die vorliegende Arbeit berichtet ueber die in zwei Schritten durchgefuehrten Untersuchungen der Rand- und Spaltstroemungen eines hoch gestaffelten Verdichtergitters aus schwach gewoelbten Profilen. Im ersten Schritt wurde das Gitter ohne Spalt, im zweiten Schritt mit Spalt untersucht. Vergleichsgitter im ersten Schritt war ein zusaetzlich untersuchtes Gitter schwacher Staffelung mit sonst gleicher Geometrie. Vergleichsgitter im zweiten Schritt war das hoch gestaffelte Gitter aus dem ersten Schritt. Das untersuchte Verdichtergitter ist ein Rotor-Aussenschnitt-Gitter aus 9C7/32,5C50-Profilen mit einem

  5. Transkulturelle Unterschiede bei somatoformer Schmerzstörung - eine Vergleichsstudie von Patienten mit Herkunft aus dem ehemaligen Jugoslawien und Österreich

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Aigner M

    2006-01-01

    Full Text Available Transkulturelle Faktoren dürfen bei der somatoformen Schmerzstörung nicht außer acht gelassen werden. Ziel dieser Untersuchung ist es, diese Unterschiede zwischen Patienten aus dem ehemaligen Jugoslawien und Österreich bei anhaltender somatoformer Schmerzstörung näher zu beschreiben. Methode: In einem Case-Control-Design wurden 25 konsekutive Patienten an der Verhaltensmedizinischen Schmerzambulanz der Universitätsklinik für Psychiatrie, Medizinische Universität Wien, mit "österreichischem" Hintergrund (8 Frauen, Alter: 48,2 ± 10,4 Jahre mit 25 alters- (± 2 Jahre und geschlechtsgematchten Patienten aus dem ehemaligen Jugoslawien (8 Frauen, Alter: 48,0 ± 10,0 Jahre verglichen. Die Untersuchung mittels Schmerzfragebögen und Fragebögen (Beck-Depressionsinventar [BDI], Whiteley-Index, WHO-QoL-Bref und das strukturierte Interview (SKID-I und SKID-II für DSM-IV erfolgten in der jeweiligen Muttersprache, d. h. Deutsch bzw. Bosnisch/Kroatisch/Serbisch. Ergebnisse: Die beiden Patientengruppen unterscheiden sich hochsignifikant hinsichtlich ihrer depressiven Symptomatik im BDI (30,4 ± 11,9 vs. 21,1 ± 12,3; p = 0,009. Auch die hypochondrischen Ängste sind in der ex-jugoslawischen Patientengruppe signifikant stärker ausgeprägt. Die Patientengruppe aus dem ehemaligen Jugoslawien erfüllt zu 100 % die Kriterien einer affektiven Störung, die österreichische Patientengruppe zu 80 % (p = 0,02. Die Patientengruppe aus dem ehemaligen Jugoslawien weist mit 48 % signifikant häufiger eine posttraumatische Belastungsstörung auf. Hinsichtlich Angststörungen und Substanzabhängigkeit (Alkohol, Nikotin, Sedativa unterscheiden sich beide Patientengruppen nicht signifikant. Im SKID-II zeigen sich bei der Patientengruppe aus dem ehemaligen Jugoslawien signifikant häufiger Cluster-A-Störungen (Schizoide/paranoide/ schizotype Persönlichkeitsstörung. Die Lebensqualität ist insgesamt bei beiden Patientengruppen deutlich eingeschränkt. Die

  6. Biomonitoring of lead and cadmium in women from industrial regions of eastern Germany; Biomonitoring von Blei und Cadmium bei Frauen aus industriellen Regionen Sachsen-Anhalts

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meyer, I.; Wichmann, H.E. [Univ. Muenchen (Germany). Lehrstuhl fuer Epidemiologie; GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Epidemiologie; Becker, K.; Lippold, U.; Meyer, E. [Umweltbundesamt, Berlin (Germany); Heinrich, J. [GSF - Forschungszentrum fuer Umwelt und Gesundheit, Neuherberg (Germany). Inst. fuer Epidemiologie

    2003-07-01

    kreatininbezogene Cadmiumkonzentration im Urin bestimmt. Es wurde eine mittlere korporale Belastung mit Blei von 41,5 {mu}g/l Blut (95% K.I.: 39,6-43,6) und eine mittlere innere Exposition mit Cadmium von 0,417 {mu}g/gKr (95% K.I.: 0,390-0,447) festgestellt. Somit unterschied sich die innere Belastung mit Blei und Cadmium nicht oder nur geringfuegig von der der Allgemeinbevoelkerung. Von der gemessenen korporalen Belastung ging keine gesundheitliche Gefaehrdung aus. Frauen aus der schwermetallbelasteten Region Hettstedt hatten im Vergleich zu Frauen aus den beiden anderen Regionen keine erhoehten Blutbleikonzentrationen. Die Blutbleikonzentration, die v.a. die aktuelle Exposition gegenueber Blei reflektiert, wurde bei Frauen im 6. Lebensjahrzehnt von individuellen Verhaltensweisen wie dem Rauchen sowie von der Distanz des Wohngebietes zu den Hettstedter Huettengebieten beeinflusst. Ausserdem fuehrte eine erhoehte Bleikonzentration im Trinkwasser sowie die Freisetzung von Blei aus den Knochen nach der Menopause zu einer erhoehten Blutbleikonzentration. Im Vergleich zu Frauen aus den Kontrollregionen wiesen Frauen aus Hettstedt eine deutlich erhoehte Cadmiumexkretion mit dem Urin auf. Die Cadmiumkonzentration im Urin spiegelt v.a. die kumulative, lebenslange Exposition gegenueber Cadmium wider. (orig.)

  7. Aus der AGMB

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hentschel, Eike

    2015-08-01

    Full Text Available We preview the Annual Meeting of the German MLA (AGMB 2015 in Basel and the planned Annual Meetings in Göttingen, Wien and Oldenburg 2016–2018. We inform about the German MLA (AGMB competition “Pioneer projects in medical libraries” 2015, co-operations with and MFT and travel expenses subventions for members. The list of medical libraries was updated. We search for authors for the weblog “MEDINFO”. The members are asked for updating their membership records.

  8. Aus der AGMB

    OpenAIRE

    Hentschel, E

    2014-01-01

    We look back to the Annual Meeting of the German MLA (AGMB) 2014 in Mannheim and ahead to the Annual Meeting of the German MLA (AGMB) 2015 in Basel. A new head of the working team "Libraries in Pharmaceutical Industry" is introduced. We look for authors for the "MEDINFO" weblog. The members are asked for updating their membership records. Es werden ein Rückblick auf die AGMB-Jahrestagung 2014 in Mannheim und ein Ausblick auf die AGMB-Jahrestagung 2015 in Basel gegeben. Der Arbeitskreis Pha...

  9. Verbundwerkstoffe aus der Walze

    CERN Multimedia

    Beier, Ernst

    2003-01-01

    In the LHC of CERN, phenomena which can appear collisions of protons must be examined in the future. In this way, conditions which reigned in the first moments of the universe are reproduced. The particles are accelerated in tubes made of a tubular assembly of special steel and copper

  10. Aus der AGMB

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hentschel, Eike

    2014-12-01

    Full Text Available [english] We look back to the Annual Meeting of the German MLA (AGMB 2014 in Mannheim and ahead to the Annual Meeting of the German MLA (AGMB 2015 in Basel. A new head of the working team “Libraries in Pharmaceutical Industry” is introduced. We look for authors for the “MEDINFO” weblog. The members are asked for updating their membership records.

  11. Aus der AGMB

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Reimann, Iris

    2015-12-01

    Full Text Available We look back to the Annual Meeting of the German MLA (AGMB 2015 in Basel and ahead to the next annual meeting in Göttingen. A new editor group will now manage our weblog MEDINFO, anyway we are looking for further authors. Our membership database is up to date. The members are asked for regularly updating their membership records.

  12. High-performance ceramic filters for energy engineering. Final report; Filter aus Hochleistungskeramik fuer die Energietechnik. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Westerheide, R. [Fraunhofer-Institut fuer Werkstoffmechanik (IWM), Freiburg im Breisgau (Germany); Adler, J. [Fraunhofer-Institut fuer Keramische Technologien und Sinterwerkstoffe (IKTS), Dresden (Germany); Buhl, H. [ESK-SIC GmbH, Frechen-Grefrath (Germany); Fister, D. [H.C. Starck GmbH, Laufenburg (Germany); Krein, J. [LLB Lurgi Lentjes Energietechnik GmbH, Frankfurt (Germany); Voelker, W. [Annawerk GmbH, Roedental (Germany); Walch, A. [eds.] [USF Schumacher Umwelt- und Trenntechnik GmbH, Crailsheim (Germany)

    1999-09-30

    The hot gas particulate removal of many advanced coal fired power generation technologies works at temperatures above 800 C. The filter elements for these applications are often based on ceramic materials, e.g. silicon carbide. However, the mostly clay bonded silicon carbide is subject to creep and oxidation due to probable changes of the binder phase. In this work the development of new ceramic filter materials based on silicon carbide and alumina is described. The goal of the development was to increase the potential application temperature. To obtain the goal, the work was performed together with ceramic powder manufacturers, developers of ceramic materials and components as well as with companies who operate test facilities. Different routes were chosen to increase the high temperature resistance in consideration of corrosion resistance, fracture strength and pressure loss of the filter materials. One of these routes was the optimization of the binder phase of the silicon carbide materials. Other routes were concentrated on the base material and the investigation of other possibilities for the silicon carbide bonding, i.e. a recrystallization process of SiC (RSiC) or a self bonding of granulated small grained silicon carbide powder. Additionally filter materials based on alumina were developed. The report covers these material development oriented topics as well as the additional work in materials reliability, coating development and modeling of microstructure. (orig.) [German] In der Kombikraftwerkstechnik wird insbesondere bei Kohlefeuerung die Heissgasreinigung oft bei Temperaturen ueber 800 C eingesetzt. Die Filterelemente fuer diese Anwendungen bestehen oft aus keramischen Materialien. Das haeufig eingesetzte tongebundene Siliciumcarbid unterliegt jedoch besonders aufgrund der Beschaffenheit der Bindephase Kriech- und Oxidationsschaedigungen. In diesem Bericht wird die Entwicklung von neuen keramischen Filtermaterialien, die auf Siliciumcarbid oder

  13. Tod und Auferstehung in L. A. - Patrick Roth liest aus „Die amerikanische Fahrt“ und „Die Christus Trilogie“

    OpenAIRE

    Roth, Patrick; Kopp-Marx, Michaela; Stievermann, Jan

    2017-01-01

    In der Reihe "HCA trifft …" ist am 11. Juli 2017 der Autor Patrick Roth zu Gast am Heidelberg Center for American Studies. In der von Prof. Michaela Kopp-Marx (Germanistisches Seminar) und Prof. Jan Stievermann (HCA) moderierten Veranstaltung liest Patrick Roth aus "Die amerikanische Fahrt" und "Die Christus Trilogie". Patrick Roth wurde 1953 in Freiburg im Breisgau geboren und lebt als freier Autor in Los Angeles und Mannheim. Berühmt ist er als Erzähler biblisch-mythischer Stoffe, die e...

  14. Combustion of high-rank light fraction. First experiences with GAVI/VAM; Verbrennung von heizwertreicher Leichtfraktion. Erste Erfahrungen aus der GAVI-VAM (Wijster)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wandschneider, J. [Goepfert, Reimer und Partner Ingenieurgesellschaft mbH, Hamburg (Germany)

    1998-09-01

    GAVI/VAM consists of a sorting plant which is topped by an RDF combustion plant. These two plant components are directly linked with each other via an RDF bunker (24 h). The present contribution addresses the main components of the combustion plant individually and points out its special features as compared with crude waste combustion. [Deutsch] Die GAVI/VAM besteht aus einer Sortieranlage mit nachgeschalteter RDF-Verbrennungsanlage, beide Anlagenteile sind durch einen RDF-Bunker (24 h) unmittelbar miteinander verbunden. Nachfolgend werden die wesentlichen Komponenten der Verbrennungsanlage einzeln angesprochen und die Besonderheiten im Vergleich zur Rohmuellverbrennung dargestellt. (orig./SR)

  15. Nuevas aportaciones al estudio de la influencia de la "Divina Comedia" en la obra poética de Ausías March

    OpenAIRE

    Vilches de Frutos, María Francisca

    1981-01-01

    La influencia de Dante (Florencia, 1265-Ravena, 1321) en Ausías Mareh (Gandía, 1397-Valencia, 1450) constituye un tema bastante controvertido en los estudios comparativos entre la literatura italiana y la española. No es necesario recordar d prestigio que poseía la literatura italiana del Trecento y del Cuatrocento para los escritores de los siglos xv y xvi. Ya en 1902 Bernardo Sanvisenti señala la influencia de ata literatura en gran número de autores españoles de los que c...

  16. Täter- und Opfergeschichten. Schuld in Alois Hotschnigs Prosawerken «Aus», «Leonardos Hände» und «Ludwigs Zimmer»

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Friederike Gösweiner

    2014-05-01

    Full Text Available The assumption this article is based on is that guilt is perhaps the most important theme in Alois Hotschnig’s writing. This article therefore aims at analyzing Hotschnig’s focus on the theme of guilt in his novels. Three examples of Hotschnig’s prose work serve as case studies: his debut Aus, and the two novels Leonardos Hände, and Ludwigs Zimmer. Since guilt seems to be a very important topic in the Austrian literary tradition, this article also tries to establish whether and how Hotschnig takes up this grand Austrian tradition of writing about guilt.

  17. Conversion of dissolved sulfates contained in process effluents and sewage into secondary raw materials; Umwandlung von geloesten Sulfaten aus Prozess- und Abwaessern zu Sekundaerrohstoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Fendel, A. [Rethmann Lippewerk Recycling, Luenen (Germany); Lehmkuhl, J. [Rethmann Lippewerk Recycling, Luenen (Germany)

    1996-06-01

    It is time-consuming and costly to remove sulfates from liquid effluents by chemical or physical methods, e.g. ion exchangers or reverse osmosis. Conversion of dissolved sulfates into secondary raw materials might solve the problem. The authors show that this is feasible, and that there are economically interesting applications. (orig.) [Deutsch] Sulfate durch chemische oder physikalische Methoden wie z.B. Ionenaustauscher oder Umkehrosmose aus Ab- oder Prozesswasser zu entfernen, ist aufwendig und teuer - es sei denn, man findet einen Weg, geloeste Sulfate in Sekundaerrohstoffe umzuwandeln, fuer die es oekonomisch interessante Verwertungsmoeglichkeiten gibt. Dass dies praktikabel ist, zeigen die Autoren in diesem Beitrag. (orig.)

  18. Comparing incident diabetes as defined by fasting plasma glucose or by HbA(1c). The AusDiab, Inter99 and DESIR studies

    DEFF Research Database (Denmark)

    Soulimane, S.; Simon, D.; Shaw, J. E.

    2011-01-01

    .5%) and/or treatment for diabetes. Results For AusDiab, incident fasting plasma glucose-defined diabetes was more frequent than HbA(1c)-defined diabetes (P-McNemar reverse applied to Inter99 (P-McNemar ... of the incident cases were detected by both criteria. Logistic regression models showed that baseline fasting plasma glucose and baseline HbA(1c) predicted incident diabetes defined by the corresponding criteria. The standardized odds ratios (95% confidence interval) for HbA(1c) were a little higher than...

  19. Multimedia and solar energy - chances for basic and advanced training of tradesmen. Conference; Multimedia und Sonnenenergie - Chancen fuer die Aus-, Fort- und Weiterbildung im Handwerk. Tagung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2001-07-01

    Subjects: Didactics of vocational training and multimedia learning; Internet services of the Koordinierungsstelle Energie des Westdeutschen Handwerkskammertages; Training in solar engineering at HBZ Muenster; Training software for the space HVAC sector; Interactive learning software for vocational training in solar engineering; E-learning; Multimedia applications in photovoltaics. [German] Die Tagungsunterlagen bestehen aus einzelnen ungebundenen Artikeln. Sie behandeln die folgenden Themen: Didaktik der beruflichen Bildung und multimediales Lernen; Internet Angebot der Koordinierungsstelle Energie des Westdeutschen Handwerkskammertages; Solartechnik-Schulungen am HBZ Muenster; Trainingssoftware fuer das SHK-Handwerk; Einsatz interaktiver Lernsoftware fuer Solarthermie in der beruflichen Bildung; E-Learning; Multimedia-Anwendungen im Bereich Photovoltaik. (AKF)

  20. An unusual encounter between Man and Death in the Middle Ages as portrayed in Der Ackermann aus Boehmen

    OpenAIRE

    G. Thiel

    1987-01-01

    This article tries to establish the uniqueness of the relationship between man and Death in Der Ackermann aus Boehmen. This is achieved by comparing Der Ackermann to disputes between man and Death of a similar kind and by resorting to possible sources for the depiction of the figure of Death. While Death’s right to kill is in the end confirmed by God, man nevertheless has made inroads into Death’s universal and indiscriminatory powers by emotional and intellectual accusations as well as physi...

  1. O genocídio do Ruanda no cinema: ausência, representação, manipulação

    OpenAIRE

    Schurmans, Fabrice

    2010-01-01

    Nos últimos anos, o genocídio no Ruanda foi objecto de várias obras cinematográficas, algumas celebradas pela crítica, outras produzidas como não existentes. As primeiras destacam-se por uma visão pouco matizada dos acontecimentos, a ausência de contextualização, a vontade de suscitar dó e piedade numa perspectiva trágica, uma estrutura narrativa assaz clássica. As segundas escolheram, pelo contrário, dar voz a personagens locais, tentaram dar alguma espessura histórica ao acontecimento e env...

  2. Kulturmorphologische, biochemische und molekularbiologische Untersuchungen zur Differenzierung Koagulase-negativer Staphylokokken, isoliert aus Hälftegemelksproben von Ziegen und deren Bedeutung für die Eutergesundheit

    OpenAIRE

    Ehrenberg, Andrea

    2011-01-01

    Alle laktierenden Ziegen aus 12 hessischen Milchziegen-Betriebe wurden über einen Zeitraum von 2 Jahren beprobt. 83,6 % der 2038 Hälftegemelksproben waren kulturell negativ. 10,7 % der bakteriologisch positiven Proben waren Koagulase-negative Staphylokokken. Zur KNS-Differenzierung wurden Kulturmorphologie, ID32 Staph-Test, in-vitro-Sensitivität gegenüber Antibiotika und die t-DNA-PCR angewandt. Keines dieser Verfahren konnte alleinig zur Identifizierung der KNS-Isolate erfolgreich angewandt ...

  3. 10 Jahre Women’s Health Initiative (WHI: Was haben wir gelernt?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birkhäuser M

    2013-01-01

    Full Text Available Bis 2002 galten die Östrogen-Ersatztherapie (ERT und die kombinierte Östrogen-Gestagen-Ersatztherapie (oder Hormonersatztherapie [HRT] als sicher und zuverlässig. Nach allen damaligen Daten aus soliden Beobachtungsstudien wie der Nurses’ Health Study überwog der Nutzen einer ERT/HRT deren Risiken. Dann löste die Erstpublikation zur Women’s Health Initiative zu Unrecht eine panikartige Angst vor jeglicher Hormoneinnahme aus. Die vorliegende Stellungnahme fasst den heutigen evidenzbasierten Wissensstand zu Nutzen und Risken einer HRT (inklusive Tibolon und von SERMs 10 Jahre nach der ersten WHI-Publikation zusammen. Sie kommt zum Schluss, dass innerhalb des „günstigen Fensters“ der Nutzen signifikant über die Risiken überwiegt.

  4. Materials data for fatigue life calculation of steel sheet structures for automotive engineering; Werkstoffkennwerte fuer die Lebensdauerberechnung von Strukturen aus Stahlfeinblechen fuer den Automobilbau

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Sonsino, C.M.; Kaufmann, H. [Fraunhofer-Institut fuer Betriebsfestigkeit LBF, Darmstadt (Germany); Masendorf, R.; Hatscher, A.; Zenner, H. [Institut fuer Maschinelle Anlagentechnik und Betriebsfestigkeit (IMAB), Clausthal-Zellerfeld (Germany); Bork, C.P. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany); Hinterdorfer, J. [Voestalpine Stahl GmbH, Linz (Austria); Sonne, H.M. [ThyssenKrupp Stahl AG, Duisburg (Germany); Engl, B. [MgF Magnesium Flachprodukte GmbH, Dortmund (Germany); Steinbeck, G. [Stahlinstitut VDEh, Duesseldorf (Germany)

    2004-08-01

    Within a joint project of the steel and automotive industry 17 steel sheet materials for automotive engineering in various delivery and forming conditions at temperatures of -40 C, 22 C and 100 C were investigated. In the course of 37 test series strain controlled fatigue curves to crack initiation and stress-strain-curves under monotonic and cyclic loading were determined. All experimental data, hysteresis loops and determined cyclic properties are available in a database. A correlation between the mechanical properties from tensile tests and the properties from strain controlled cyclic experiments seems to be possible. (Abstract Copyright [2004], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Im Rahmen eines gemeinschaftlichen Projektes der Stahl- und Automobilindustrie wurden fuer 17 Stahlfeinbleche des Automobilbaus in verschiedenen Anlieferungs- und Verformungszustaenden unter -40 C, Raumtemperatur und +100 C mit 37 Versuchsreihen Anrisswoehlerlinien und zuegige bzw. zyklische Spannung-Dehnung-Kurven bestimmt. Saemtliche Versuchspunkte, Hysteresen und ermittelte zyklische Kennwerte liegen in einer Datenbank vor. Eine Korrelationen zwischen den Kennwerten aus dem Zugversuch und den Kennwerten aus den zyklischen, dehnungsgeregelten Versuchen ist grundsaetzlich moeglich. (Abstract Copyright [2004], Wiley Periodicals, Inc.)

  5. Comparison of different methods of assessing the tar content of gases from wood gasification; Vergleich verschiedener Methoden zur Bestimmung des Teergehalts in Gasen aus der Holzvergasung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Moersch, O.; Spliethoff, H.; Hein, K.R.G. [Stuttgart Univ. (Germany). Inst. fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen

    1998-09-01

    The authors present a method developed at the Institute of Chemical Engineering and Steam Boiler Technology (IVD) of Stuttgart University for quasi-continuous online measurement of tar concentrations in gases from biomass gasification. The method is compared with other methods in terms of time requirements, accuracy, and cost: Gravimetry, wet chemical analysis, solid phase amino-adsorption (SPA), and online process gas chromatography. The measurements were carried out on the fluidized-bed combustion system of the IVD. Wood was gasified at 800 degrees centigrade with a fuel/air ratio of 0.25. The measured tar concentrations differed widely, i.e. between 0.8 and 6.8 g per cubic metre. (orig.) [Deutsch] In dieser Arbeit wird ein am Institut fuer Verfahrenstechnik und Dampfkesselwesen (IVD) entwickeltes Verfahren zur quasikontinuierlichen Online-Messung des Teergehalts im Gas aus der Biomassevergasung vorgestellt und mit anderen Methoden aus der Literatur im Hinblick auf Zeitaufwand, Genauigkeit und Kosten verglichen. Untersucht wurden dabei eine gravimetrische Methode, die nasschemische Bestimmung, das Solid-Phase-Amino Adsorptionsverfahren (SPA), sowie die Online Analyse mittels Prozess-Gaschromatograph. Die Messungen wurden an der Wirbelschichtvergasungsanlage des IVD durchgefuehrt. Vergast wurde Holz bei 800 C und einer Luftzahl von 0.25. Der mit den verschiedenen Verfahren ermittelte Teergehalt unterscheidet sich zum Teil erheblich. Es ergaben sich Werte zwischen 0.8 und 6.8 g/m{sup 3}. (orig.)

  6. Production of environmentally benign surfactants from rape oil. Final report; Herstellung von 'Naturgerechten Tensiden' aus Rapsoel. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Greif, D.

    2001-07-01

    The growing demand for detergents and their introduction into the environment in conjunction with the development of environmental awareness led to the development and industrial-scale production in the 1980s and 1990s of fully biologically degradable detergents, namely alkylpolyglycosides. These are synthesised from fat and oil-based substances derived from replenishable raw materials. Currently the most widely used fat raw material is palm oil, which is imported in large quantities from Indonesia and Malaysia. The purpose of the present study was to determine whether it is possible to substitute palm kernel oil with domestic rape oil (or equivalently with sunflower oil) as a fat raw material for the production of environmentally benign surfactants. [German] Der steigende Bedarf an Detergentien, deren Eintrag in die Umwelt verbunden mit einem sensibleren Umweltbewusstsein, fuehrte in den achtizger und neunziger Jahren zur Entwicklung und wirtschaftlichen Produktion von vollstaendig biologisch abbaubaren Detergentien, den Alkylpolyglycosiden. Fuer die Synthese der Alkylpolyglycoside werden Fett- und Oelstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen genutzt. Der zur Zeit am meisten genutzte Fettrohstoff ist das Palmoel, das in grossen Mengen aus Indonesien und Malaysia importiert wird. Es sollte untersucht werden, ob eine Substitution des Plamkernoels durch den einheimischen Fettrohstoff Rapsoel (und damit gleichzusetzen Sonnenblumenoel) fuer die Herstellung naturgerechter Tenside moeglich ist. (orig.)

  7. Membrane filtration process and bioreactor for elimination of chlorinated hydrocarbons from industrial effluents; Membranfiltration und Bioreaktor zur Eliminierung chlorierter Kohlenwasserstoffe aus Industrieabwaessern

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schierenbeck, A.

    2003-07-01

    Selective separation and elimination of chlorinated hydrocarbons from industrial effluents directly at the production site was to be achieved by a combined process including membrane technology and biodegradation. This way, closed cycle processes can be designed which will be a major contribution to environmental protection integrated in production processes. First, chlorinated hydrocarbons are characterized in terms of occurrence and biodegradability. Two model substances are discussed (3-chlorobenzoic acid and 4-chlorophenol), and a practical example is presented. The fundamentals of the processes used for treatment of industrial effluents are outlined, and their advantages and shortcomings are discussed, with particular regard to integrated application in production processes. [German] Das Ziel dieser Arbeit ist die Entwicklung einer Verfahrenstechnik, bei der durch die Kombination der Membrantechnik mit dem biologischen Abbau die selektive Abtrennung und Eliminierung chlorierter Kohlenwasserstoffe aus dem Industrieabwasser schon am Ort des Entstehens realisiert werden. Durch den Einsatz dieser Technik wird die Schliessung von Wasserkreislaeufen moeglich. Dies stellt fuer alle Bereiche, in denen chlorierte Kohlenwasserstoffe in das Abwasser gelangen koennen, einen wichtigen Beitrag zum produktionsintegrierten Umweltschutz dar. Dazu wird zunaechst die Problemstoffgruppe der chlorierten Kohlenwasserstoffe hinsichtlich ihres Auftretens und der biologischen Abbaubarkeit charakterisiert. Zwei Modellsubstanzen (3-Chlorbenzoesaeure und 4-Chlorphenol) werden diskutiert sowie ein Beispiel aus der Praxis vorgestellt, bei dem ein Abwasser mit chlorierten Kohlenwasserstoffen anfaellt. Die Grundlagen der verwendeten Verfahren zur Behandlung von Industrieabwaessern mit entsprechenden Abwasserinhaltsstoffen werden dargestellt. Die Moeglichkeiten und Grenzen dieser Verfahren, insbesondere im Hinblick auf den produktionsintegrierten Einsatz, werden diskutiert. (orig.)

  8. Zu Komplex I verwandte Hydrogenasen in Carboxydothermus hydrogenoformans und Thermoanaerobacter tengcongensis

    OpenAIRE

    Soboh, Basem

    2004-01-01

    Die Fähigkeit, Kohlenmonoxid unter anaeroben Bedingungen als Energiesubstrat zu nutzen, ist auf wenige Mikroorganismen beschränkt. Hierzu zählt das Gram-positive thermophile Bakterium Carboxydothermus hydrogenoformans. Die aus der Oxidation von Kohlenmonoxid stammenden Elektronen werden in diesem Organismus auf Protonen unter Bildung von Wasserstoff übertragen. CO + H2O è CO2 + H2 DG°’ = -20 kJ/mol Aus der Membranfraktion dieses ...

  9. Sozialräumliche Verteilung von verkehrsbedingtem Lärm und Luftschadstoffen am Beispiel von Berlin

    OpenAIRE

    Becker , Thilo

    2016-01-01

    Hintergrund und Zielstellung Verkehr verursacht, neben seinem großen Nutzen, auch negative Effekte auf die Gesellschaft. Dazu zählen Stau, Unfälle und Umweltbelastungen. Aus Perspektive der sozialen Gerechtigkeit stellt sich die Frage, ob das Niveau der Umweltbelastung, dem Bevölkerungsgruppen ausgesetzt sind, ungleich verteilt ist. Bisher wurde dieser Frage in Deutschland primär aus Perspektive der Gesundheitswissenschaften nachgegangen. Dabei wurden Personen in eher kleinen Stichproben ...

  10. Efeitos da ausência de glicose e glicose e oxigênio sobre neurônios gabaérgicos e retina interna do primata do novo mundo Callithrix jacchus

    OpenAIRE

    José Lira Ferreira, Renato

    2004-01-01

    Sob condições fisiológicas o aminoácido glutamato é o principal neurotransmissor excitatório da retina, mas em situações patológicas tais como a isquemia ele pode atuar como uma neurotoxina, promovendo despolarização excessiva e dano neuronal a partir da ativação de receptores glutamatérgicos ionotrópicos. Neste estudo analisamos os efeitos excitotóxicos agudos induzidos pela ausência de glicose ou ausência de glicose e oxigênio (isquemia simulada in vitro) na retina do primata...

  11. Determination of service relevant materials data on specimens from gas turbine blades. Final report; Ermittlung betriebsrelevanter Werkstoffkennwerte an Proben aus GT-Schaufeln. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pickert, U.

    1994-01-01

    This joint program `Manufacturing of large GT-blades` ran in the frame of the project `AG-TURBO, High Temperature Gas Turbine` and dealt with the highly dynamicly stressed blades of the last rows of stationary gas turbines. The aim of this joint program was to improve properties of common Ni-base superalloys for forged and cast blades and to establish a design database. During the program a great progress was made regarding large forged blades from Nimonic 101 and Udimet 720 due to optimizing the manufacturing and heat treatment process. One has succeed in forgeing large blades with very low residual stresses and suitable mechanical properties. The obtained knowledge was immediately transfered to serial production. In case of fine grain precision cast blades from IN 792 not all problems could be solved. So no success was made to improve significantly the dynamic fatigue strength of mechanically grain refined (MKF) blades comparing to conventionally cast ones. The same is worth for the metallurgical grain refined (CCF) blades. The very good fatigue strength results from test slabs could not be transfered to blades. So there is a remaining open question how to get reproducible good fatigue properties in fine grain cast blades. However the basis of material knowledge for cast alloys could be exceeded a lot during the course of this program. (orig.) [Deutsch] Ziel dieses Vorhabens war in Zusammenarbeit mit den Projektpartnern die Erarbeitung von Methoden zur Herstellung optimierter Schaufeln aus Ni-Basis Schmiede- und Feingusslegierungen fuer die Endstufen grosser Industriegasturbinen und die Erstellung einer Beurteilungsmatrix bezueglich deren betriebrelevanten mechanischen Eigenschaften. Hierdurch sollte die Auslegungssicherheit und Betriebszuverlaessigkeit erheblich gesteigert werden, um verlaessliche Gasturbinen fuer den Kombiprozess mit Dampfturbinen bauen zu koennen. So ist es im Rahmen dieses Verbundprojektes gelungen, durch Optimierung des Schmiede- und

  12. Gasto calórico dos diferentes domínios de atividade física como preditor da ausência de diabetes em adultos

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Luiz Alberto Bastos de Almeida

    2012-02-01

    Full Text Available INTRODUÇÃO: A atividade física apresenta efeito protetor contra doenças crônicas e fatores de risco cardiovascular; no entanto, o gasto calórico necessário para promover a prevenção do diabetes permanece especulativo. OBJETIVO: Analisar o gasto calórico dos diferentes domínios da atividade física (trabalho, deslocamento, atividade doméstica, tempo livre e atividade física total como preditores da ausência de diabetes em adultos de ambos os sexos. MÉTODOS: Estudo transversal realizado na cidade de Lauro de Freitas, Bahia, Brasil (2007-2008 com amostra constituída por 522 indivíduos maiores de 18 anos, sendo 302 do sexo feminino e 220 do sexo masculino. Foram construídas curvas Receiver Operating Characteristic (ROC e comparadas as áreas sob as mesmas, além de verificar-se a sensibilidade e especificidade para identificar os melhores pontos de corte entre os diferentes domínios da atividade física e a ausência de diabetes. Foi utilizado o intervalo de confiança a 95%. RESULTADOS: Entre os diferentes domínios de atividade física analisados encontrou-se significância estatística nas áreas sob a curva ROC para o tempo livre, deslocamento e para atividade física total. Observou-se também que o gasto calórico na atividade física total de 830kcal/semana quando analisados apenas os homens, e 1,774kcal/semana quando analisados homens e mulheres conjuntamente, foram os melhores pontos de corte para predizer a ausência de diabetes. CONCLUSÃO: A prática da atividade física deve ser sugerida em níveis adequados para indivíduos de ambos os sexos visando contribuir para a prevenção do diabetes.

  13. CINEMA NO AMAZONAS: o imaginário colonizado navegando numa sociologia de ausências e emergências

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rafael de Figueiredo Lopes

    2016-12-01

    Full Text Available O artigo propõe uma reflexão sobre o Cinema no Amazonas, apresentando aspectos da produção audiovisual desde o início do século XX à contemporaneidade, dando ênfase a produção de cineastas locais. Propomos a configuração de um “ecossistema comunicacional” a partir da relação entre contexto histórico, artistas, meio ambiente, políticas públicas, estéticas e ideologias. A abordagem teórico-metodológica parte da ideia de sociologia das ausências e emergências, de Boaventura de Sousa Santos, em diálogo com autores amazônicos, como João de Jesus Paes Loureiro, e de teóricos da cultura e do audiovisual. Além da pesquisa bibliográfica foi realizado um estudo de campo para mapear a situação do setor audiovisual regional. Percebe-se que, por diversos fatores ao longo da história, o cinema amazonense é um segmento que se mantém praticamente imperceptível ou ignorado, pois além de estar apartado do sistema industrial de produção, distribuição e exibição, ainda não conquistou o reconhecimento do público regional.   PALAVRAS-CHAVE: Ecossistemas comunicacionais; Sociologia das emergências; cinema no Amazonas; Imaginário.     ABSTRACT This paper proposes a reflection on the Cinema in the Amazon, presenting aspects of audiovisual production since the beginning of the twentieth century to the contemporary, emphasizing the production of local filmmakers. We propose setting up a “communication ecosystem” from the relationship between historical context, artists, environment, public policy, aesthetics and ideologies. The theoretical and methodological approach of the idea of ​​sociology of absences and emergencies, Boaventura de Sousa Santos, in dialogue with Amazonian authors like Paes Loureiro, and theorists of culture and audiovisual. In addition to the literature search was conducted a field study to map the situation of the regional audiovisual sector. It is perceived that by various factors

  14. Das religiöse Leben der „Gastarbeiter“ aus Bosnien-Herzegowina in Deutschland in den 1970er und 1980er Jahren

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Duranović, Amir

    2014-08-01

    Full Text Available Jugoslawische und insbesondere bosnisch-herzegowinische Arbeitsmigranten in der Bundesrepublik Deutschland waren und sind Thema verschiedener wissenschaftlicher Studien sowohl der deutschsprachigen Südosteuropaforschung als auch zunehmend der Geschichtswissenschaft im postjugoslawischen Raum. Und doch weist dieser Themenbereich diverse Forschungslücken auf. Zu den Forschungsdesideraten gehört auch die Frage nach dem religiösen Leben der „Gastarbeiter“ aus Bosnien-Herzegowina in der Bundesrepublik in den etwas mehr als zwei Jahrzehnten seit Ende der 1960er Jahre bis zum Zerfall des sozialistischen Jugoslawiens. Der vorliegende Beitrag stellt erste Ergebnisse eines umfangreicheren Forschungsprojektes dar, im Rahmen dessen die bosnisch-herzegowinische Migration in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts untersucht wird.

  15. Períodos de ausência de presas e estabilidade do controle biológico do ácaro-rajado

    OpenAIRE

    Oliveira,Hamilton; Duarte, Vanessa; Rezende,Daniela; Fadini,Marcos Antônio Matiello; Pallini, Angelo

    2007-01-01

    O objetivo deste trabalho foi avaliar os parâmetros biológicos do ácaro predador Phytoseiulus macropilis na ausência de alimento por períodos de um a seis dias. Foram avaliados: o número de ovos por fêmea ao dia; o número total de ovos; a longevidade de fêmeas; e a razão sexual dos descendentes. Fêmeas que ficaram por mais de três dias sem alimento apresentaram queda em todas variáveis biológicas avaliadas. O predador P. macropilis somente se estabelecerá em campo se as manchas ocupadas pelo ...

  16. Energetic uses of straw, whole cereal plants, silage fodder and other biogenic agricultural products; Energetische Nutzung von Stroh, Ganzpflanzengetreide, Silage sowie weitere biogene Produkte aus der Landwirtschaft

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Vetter, H. [Thueringer Zentrum Nachwachsende Rohstoffe der TLL, Dornberg (Germany)

    2003-07-01

    Combustion of straw and plant material is technically feasible. In particular, poplars and willows from short-circulation plantations can be combusted in conventional wood chip furnaces. As concerns straw, there is little experience but the available data show that straw and whole-plant cereals can be utilized within the specified emission limits. Wheat and rye straw and whole triticale plants are particularly suitable. [German] Die energetische Verwertung von Stroh und Energiepflanzen ist technisch moeglich. Insbesondere der Einsatz von Pappeln und Weiden aus Kurzumtriebsplantagen in herkoemmlichen Feuerungen fuer Waldhackgut stellt eine sehr gute Option fuer die Zukunft dar. Auch betriebswirtschaftlich betrachtet ist die thermische Nutzung dieser Brennstoffe sinnvoll. Fuer die energetische Verwertung von Stroh liegen in Deutschland nur wenige Erfahrungen vor. Diese zeigen, dass Stroh und Ganzpflanzengetreide in optimierten Anlagen unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen Emissionsgrenzwerte umweltfreundlich genutzt werden koennen. Besonders geeignet sind Weizen- und Roggenstroh sowie Ganzpflanzentriticale.

  17. Ecological power from green waste. Fermentation plant solves smell problems in the Bernese Seeland district; Oekostrom aus Gruenabfaellen. Vergaerungsanlage loest Geruchsprobleme im Berner Seeland

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lainsecq, M. de

    1999-07-01

    The city of Aarberg near Berne has a new fermentation plant for the processing of green waste (vegetables, fruits, garden and park organic waste, etc.). The waste is collected from 70 communes all around. The plant produces ecological power sold by the operating company on the market, however at a higher rate than usual power. This is the first private company competing with the electric utilities on this promising market. The conversion of one ton of green waste to compost costs CHF 113 (about USD 65). (author) [German] In der neuen Vergaerungsanlage im bernischen Aarberg werden Gruenabfaelle aus siebzig Gemeinden energetisch genutzt. Den produzierten Strom verkauft die Betreiberfirma mit Aufpreis als Oekostrom, und ist damit das erste Unternehmen, das den Elektrizitaetswerken diesen Zukunftsmarkt streitig macht. Die Kompostierung der Gruenabfaelle kostet pro Tonne 113 Franken. (author)

  18. Innere Emigration und Diktatur die getarnten Botschaften in den Opern der meister aus bojana von Konstantin Iliev und der gefesselte Prometeus von Lazar Nikolov

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kostakeva Maria

    2004-01-01

    Full Text Available (nemački Die Frage der "inneren Emigration" in den ehemaligen kommunistischen Ländern Europas wird an Beispielen zweier Opern der wichtigen bulgarischen Komponisten Konstantin Iliev und Lazar Nikolov untersucht. Ähnlich wie Paul Hindemith in Mathis der Maler, in Ilievs Meister aus Bojana (1962, kam die Inspiration von einer mittelalterlichen Legende her, und iM Mittelpunkt des Dramas steht das Problem der Freiheit der Schöpfer unter der dogmatischen Gewalt. IM Gefesselten Prometeus (1972 von Nikolov ist die Hauptperson als Symbol des Protests gegen die Tyrannei und die Unterdrückung zu verstehen und so lässt sich in allen Zeiten politisch interpretieren, umso mehr bei einem kommunistischen Regime.

  19. Aus der Forschungspraxis: Journalism in a Global Context – Perspektiven für Afrika und Herausforderungen für Europa

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Susanne Fengler

    2016-08-01

    Full Text Available In der gegenwärtigen Flüchtlingskrise zeigt sich auf eklatante Weise das Informationsdefizit, das die gegenseitige mediale Wahrnehmung der europäischen und afrikanischen Länder bestimmt. Während in Deutschland und Europa Fluchtursachen und -motive zumeist junger afrikanischer Migranten falsch eingeschätzt und innerkontinentale Migrationsprozesse in Afrika nur marginal in europäischen Medien thematisiert werden, nehmen auch viele Menschen in afrikanischen Ländern nur Ausschnitte aus der Realität des Lebens in Deutschland bzw. Europa wahr. Hieran hat auch die mangelnde Medienberichterstattung in afrikanischen Ländern über Hintergründe und Folgen der Flüchtlingsbewegungen erheblichen Anteil. Der Werkstattbericht bietet auf Grundlage von zwei deutsch-afrikanischen Konferenzen, Literatursichtung und eigenen Studien eine Einschätzung der Berichterstattung auf beiden Kontinenten.

  20. Process chain analysis for methanol production from biomass with the aid of mathematical models; Prozesskettenanalyse fuer die Methanolerzeugung aus Biomasse mit Hilfe von mathematischen Modellen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Saller, G.; Krumm, W. [Siegen Univ. (Gesamthochschule) (Germany)

    1996-12-31

    Using the example of primary energy consumption for methanol production from cellulose-rich biomass, it is shown that process chain analysis with mathematical modelling of the technical systems enables calculations of eco-inventories as a function of the relevant process parameters. Optimisation of process chains with regard to ecological indicators or cost necessitates mathematical modelling because of the many different parameters and parameter combinations involved. (orig) [Deutsch] Am Beispiel des Primaerenergieaufwands bei der Methanolgewinnung aus zellulosealtiger Biomasse wurde gezeigt, dass die Prozesskettenanalyse mit Abbildung der technischen Systeme in mathematischen Modellen die Berechnung von Oekoinventaren in Abhaengigkeit der relevanten Prozessparameter erlaubt. Die Optimierung von Prozessketten hinsichtlich oekologischer Indikatoren oder Kosten ist wegen der Vielzahl an unterschiedlichen Parametern und deren Kombinationsmoeglichkeiten nur mit Hilfe mathematischer Modelle moeglich. (orig)

  1. Model experiment: Heat generation from renewable fuels - recycling fodder drying plant at Apolda, Saxony. Feasibility study; Modellversuch Waermeerzeugung aus Nachwachsenden Rohstoffen: Recycling-Futtermitteltrockenwerk Apolda. Machbarkeitsstudie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    1993-03-01

    The conditions for the culture of energy plants on agricultural useful area, their ecological classification and the economically energetic utilization of bio fuel insteed of brown coal have been investigated. The priorities of the study were the preliminary work for the design, retrofitting and the generation of a hot gas generator with a heating capacity of 6.5 MW for food with drying as a model plant for the heat generation from renewable raw material in similar cases of application. (orig.). 1 fig., 1 tab., 2 maps. [Deutsch] Die Bedingungen fuer den Anbau von Energiepflanzen auf landwirtschaftlicher Nutzflaeche, deren Oekologische Einordnung und die wirtschaftlich energetische Nutzung des Biobrennstoffes anstelle von Braunkohle wurden untersucht. Schwerpunkte der Studie waren die Vorarbeiten fuer die Planung, die Umruestung und den Betrieb eines Heissgaserzeugers mit einer Waermeleistung von 6,5 MW zu Futtermitteltrocknung als Modellanlage fuer die Waermeerzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen in gleichgelagerten Anwendungsfaellen. (orig.)

  2. Prevalence, incidence, risk factors and treatment of atrial fibrillation in Australia: The Australian Diabetes, Obesity and Lifestyle (AusDiab) longitudinal, population cohort study.

    Science.gov (United States)

    Diouf, Ibrahima; Magliano, Dianna J; Carrington, Melinda J; Stewart, Simon; Shaw, Jonathan E

    2016-02-15

    We sought to describe the prevalence, incidence, risk factors and treatment (according to stroke risk) of atrial fibrillation (AF) in the national, population-based Australian Diabetes, Obesity and Lifestyle (AusDiab) study cohort. ECG data were available from 8273/11,247 participants of AusDiab study in 1999/2000 and from 5422 participants in 2004/2005. Minnesota coding was used to identify prevalent and incident cases of AF. 90 prevalent cases of AF (14.1 per 1000) comprising 56 men (mean age 70.5 ± 1.9 years) and 34 women (aged 78.3 ± 1.2 years) were identified in 1999-2000. AF prevalence was associated with sedentary behaviour versus physically active (PR 2.0, 95% CI 1.2-3.6). 53 incident cases of AF (2.0, 95%, CI 1.5-2.6 per 1000 person-year) were subsequently identified in 2004-2005. Increased risk of incident AF was associated with male sex, obesity, history of angina, myocardial infarction and stroke. Both increased weight gain and increased weight loss appeared to be associated with increased risks of developing AF in women, while no obvious association was observed in men. Despite their high risk for stroke, anti-thrombotic therapy was observed in only 39.3% of participants with CHA2DS2-VASC scores ≥ 2. This study contributes to a better understanding of the AF burden. With the ageing population, coordinated efforts will be needed to anticipate the future health care costs related to AF and its impacts on the health care system. This will include appropriate application of anti-thrombotic therapy according to risk of thrombo-embolic events. Copyright © 2015 Elsevier Ireland Ltd. All rights reserved.

  3. Roger Bacon in der Sicht Alexander von Humboldts

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tom Müller

    2008-10-01

    Full Text Available Articel in german, abstracts in englisch, german and español In his model of the six epochs of the history of science, Alexander von Humboldt sees scarcely any lights able to break through the occidental darkness in the time between the scientific prime of the arabic world and the expeditions of Columbus. The most prominent of these few pioneers to Humboldt is the fransciscan monc Roger Bacon who excelled in almost all disciplines and emphasized on the unity of the sciences. Humboldt honors the Englishman with detailed examinations of his Opus maius in Kosmos and also in his popular speeches in the Berlin Singakademie as well as in the examen critique on the history of geography of the New World.

  4. Die zukünftige Rolle von Amiodaron bei Hochrisikopatienten. Aktuelle Schlußfolgerungen aus den Ergebnissen früherer und jüngst veröffentlichter Studien zur Problematik des plötzlichen Herztodes.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pürerfellner H

    2004-01-01

    Full Text Available Der plötzliche Herztod (PHT stellt heute nach wie vor ein epidemiologisch bedeutendes und medizinisch ungelöstes Problem in der westlichen Welt dar. Die häufigsten Grunderkrankungen finden sich dabei in der ischämischen und nichtischämischen Kardiomyopathie. Hochrisikopatienten sind im besonderen durch eine eingeschränkte Pumpfunktion und die symptomatische Herzinsuffizienz charakterisiert. Noch vor wenigen Jahren war der Nutzen implantierbarer Geräte (implantierbarer Kardioverter-Defibrillator, ICD zur Behandlung von lebensbedrohlichen ventrikulären Arrhythmien im Vergleich zur Standardtherapie mit antiarrhythmisch wirksamen Medikamenten (im besonderen mit Amiodaron unklar. Der folgende Artikel gibt einen Überblick über die Entwicklung der Rhythmustherapie in der Primär- und Sekundärprophylaxe zur Verhinderung des PHT anhand von Ergebnissen der in den letzten 15 Jahren erschienen großen randomisierten, kontrollierten Studien. Zusätzlich wird der zukünftige Stellenwert von Amiodaron bei Hochrisikopatienten beleuchtet.

  5. Use of residual fuels and biowaste of low calorific value for syngas production by the Noell conversion process; Der Einsatz niederkaloriger Energietraeger aus Reststoffen und Bioabfaellen zur Synthesegaserzeugung nach dem Noell-Konversionsverfahren

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schingnitz, M.; Goehler, P. [Noell-KRC Energie- und Umwelttechnik GmbH, Freiberg (Germany)

    1996-12-31

    By gasification with oxygen, municipal waste can be converted into a pure, burnable gas. The gas can be used like natural gas, e.g. in boilers and industrial furnaces, gas engines and gas turbines for heat and electric power generation, but also in chemical synthesis processes, e.g. methanol synthesis. If the right gasification technology is selected, the mineral constitutents of the waste materials can be melted down at the same time, e.g. into a granulate with a glass-like structure that can be used as constructional material. (orig) [Deutsch] Durch Vergasung mit Sauerstoff lassen sich kommunale Abfaelle in ein brennbares Gas umwandeln. Dieses Gas kann mit einfachen und bewaehrten verfahren von Schadstoffen wie Schwefelverbindungen befreit werden. Es laesst sich wie sauberes Erdgas umweltfreundlich in Kesseln und Industrieoefen einsetzen, in Gasmotoren oder Gasturbinen zur Erzeugung von Elektroenergie und Heizwaerme nutzen, aber auch zu chemischen Synthesen, beispielsweise von Methanol, verwenden. Bei geeigneter Wahl der Vergasungstechnologie gelingt es ausserdem, die mineralischen Bestandteile der Abfallstoffe prozessintern aufzuschmelzen und in ein beispielsweise als Baustoff verwertbares Schmelzgranulat mit glasartiger Struktur zu ueberfuehren. (orig)

  6. Biogas from fibrous digestate and wood. New lignin extraction (LX) process for energy and raw material production from plant residues; Biogas aus ''ausgegorenem'' Gaerrest und Holz. Das neue Lignin-Extraktions-(LX)-Verfahren zur Energie- und Rohstoffproduktion aus pflanzlichen Reststoffen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Streffer, R.M.F. [maxbiogas GmbH, Marienwerder (Germany)

    2011-07-01

    75% of plant biomass on earth is made of cellulose and lignine, the lignocelluloses. In a simplified view the lignin wraps in plant biomass the substances easily degraded by microorganisms like cellulose. The LX process utilizes plant biomass and separates it to lignine and pretreated LX-substrate with a reduced lignine content, which is fed back to the fermentation process to be degraded. Combining a biogas plant with the LX process allows even the degradation of fibrous plant parts and it is possible to digest wood. E.g. the fibrous digest is fermented more efficient than maize silage. The LX process has therefore the potential to be able to produce in future economically either energy as wells as resources form plant residues. (orig.) [German] 75% der pflanzlichen Biomasse auf der Welt bestehen aus Zellulose und Lignin, der Lignocellulose. Lignin umhuellt, vereinfacht beschrieben, im pflanzlichen Substrat die leicht durch Mikroorganismen abbaubaren Stoffe, wie Zellulose. Das LX-Verfahren verwertet pflanzliche Biomasse und erzeugt daraus Lignin und stark im Ligningehalt reduziertes, sogenanntes ''aufgeschlossenes'', LX-Substrat, dass dann dem weiteren Abbauprozess zugefuehrt wird. Kombiniert man zum Beispiel eine Biogasanlage mit dem LX-Verfahren, so koennen selbst faserige Pflanzenbestandteile und erstmalig auch Holz vergoren werden. Beispielsweise wird ''ausgegorener'' Gaerrest effizienter fermentiert als Maissilage. Damit hat das LX-Verfahren das Potenzial, kuenftig sowohl Energie als auch Rohstoffe aus pflanzlichen Reststoffen wirtschaftlich herstellen zu koennen.

  7. Ambulante geriatrische Remobilisation

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Janig H

    2014-01-01

    Full Text Available Die steigende Zahl älterer, multimorbider Menschen, die eine geriatrisch remobilisierende Behandlung benötigen, macht die Schaffung neuer oder alternativer geriatrischer Behandlungsmöglichkeiten neben den bereits bestehenden Strukturen im stationären Bereich erforderlich. Ein Projekt des Elisabethinen-Krankenhauses in Klagenfurt erprobt die Wirksamkeit einer ambulanten geriatrischen Remobilisation, über die vorläufigen Ergebnisse wird berichtet. Die therapeutischen Leistungen der ambulanten geriatrischen Remobilisation unterscheiden sich nicht von jenen, die bisher üblicherweise stationär angeboten werden, sie nutzen jedoch zusätzlich infrastrukturelle und soziale Ressourcen des gewohnten Wohnumfeldes. Die Ergebnisse der Evaluation der im Zeitraum Jänner bis Dezember 2013 130 ambulant und stationär betreuten Patienten zeigen, dass nach Einschätzung der behandelnden Ärzte 92 % der Patienten die vorgegebenen Therapieziele vollständig erreichen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Therapiedauer. Das Ausmaß der Selbstständigkeit steigt um 19 % an und das Sturzrisiko der ambulant betreuten Patienten sinkt um 67 %, jenes der stationär betreuten Patienten immerhin um 28 %. Während zu Beginn der Therapie noch geschulte Laienhilfe (ambulante Patienten oder professionelle Hilfe (stationäre Patienten erforderlich ist, reicht für die Mehrzahl der Patienten zu Ende der Remobilisation eine ungeschulte Laienhilfe. Die Zahl der täglich eingenommenen Medikamente verringert sich bei den ambulanten Patienten von 8,7 auf 6,6 und bei den stationären von 9,5 auf 8,6 Wirkstoffe pro Tag. Für die stationäre Remobilisationsbehandlung entstehen pro Patient Kosten von 5835,– €, für die ambulante Remobilisation solche von rund 2585,– €, was eine Ersparnis zugunsten der ambulanten Therapie von rund 56 % ausmacht. Aus ihrer subjektiven Sicht berichten ambulante Patienten über bessere körperliche Fähigkeiten, einen geringeren

  8. Boundless energy. 2. rev. ed.; Grenzenlose Energie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Haege, Walter

    2007-07-01

    . Meyl, der uns mit seiner Theorie der Potenzialwirbel zu einem neuen Weltverstaendnis fuehrt. Der Schluessel dazu heisst Neutrinos, wobei die Grundlage der Neutrinophysik gaenzlich einfach zu verstehen ist: Mehr als 60 Milliarden Neutrinos pro Sekunde und Quadratzentimeter - aus dem Weltraum kommend - durchfliessen uns und steuern alles was ist. Walter Haege zeigt in diesem Buch praktisch auf, wie jeder von uns diese so notwendige Neutrino-Energie selbst nutzen kann. Es Ist deshalb ein Praxisbuch, dessen Inhalt unverzichtbar fuer jenen Menschen ist, der seine Sicht der Welt und damit sein gesamtes Leben radikal auf neue Fuesse stellen will. (orig.)

  9. Catalytically supported reduction of emissions from small-scale biomass furnace systems; Katalytisch unterstuetzte Minderung von Emissionen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, Ingo; Lenz, Volker; Schenker, Marian; Thiel, Christian [DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany); Kraus, Markus; Matthes, Mirjam; Roland, Ulf [Helmholtz-Zentrum fuer Umweltforschung GmbH - UFZ, Leipzig (Germany); Bindig, Rene; Einicke, Wolf-Dietrich [Leipzig Univ. (Germany)

    2011-06-29

    total oxidation of the pollutants normally, an external heating, preferably by electrical method, is necessary. The electrostatic pre-separation of dust can reduce the dust loading of the catalyst significantly. An influence of the catalytic exhaust gas after-treatment on the dust composition based on the present investigations could not be clearly proven, but a dramatic impact, however, can be excluded from the studies. [German] Die verstaerkte Nutzung von fester Biomasse in Kleinfeuerungsanlagen zur Erzeugung von Waerme aus regenerativen Energiequellen geht leider mit einem erhoehten Ausstoss an luftgetragenen Schadstoffen einher. Die Minderung ist einerseits durch den Einsatz hochwertiger moderner Feuerungen nach dem neusten Stand der Technik moeglich. Andererseits werden derzeit mehrere vielversprechende Verfahrensansaetze zur Nachruestung von Kleinfeuerungen entwickelt, die eine effektive Emissionsminderung durch die nachtraegliche Behandlung des Abgases erlauben sollen. Die im Rahmen dieses Projektes erarbeitete Uebersicht der am Markt verfuegbaren oder in aktuellen Forschungsprojekten in der Entwicklung befindlichen sekundaeren Emissionsminderungstechniken an Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen zeigt, dass weiterhin erheblicher Forschungsbedarf zur nachhaltigen Waermeerzeugung aus biogenen Festbrennstoffen besteht. Die Novellierung der 1. BImSchV sieht eine notwendige drastische Reduzierung von ausgestossenen Luftschadstoffen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen vor. Beim Einsatz des Brennstoffes Holz in modernen Zentralheizungskesseln koennen bei Volllast die geforderten Grenzwerte eingehalten werden. Dynamische Lastaenderungen koennen jedoch auch bei Holzzentralheizungskesseln kurzzeitige drastische missionsanstiege bewirken. Feuerraum- und Regelungsoptimierungen muessen in Zukunft zu einer weiteren Absenkung von Emissionswerten beitragen. Die typischen einfachen Einzelraumfeuerstaetten wie handbeschickte Stueckholzfeuerungen sind unter Typenpruefbedingungen zur

  10. Catalytically supported reduction of emissions from small-scale biomass furnace systems; Katalytisch unterstuetzte Minderung von Emissionen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hartmann, Ingo; Lenz, Volker; Schenker, Marian; Thiel, Christian [DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnuetzige GmbH, Leipzig (Germany); Kraus, Markus; Matthes, Mirjam; Roland, Ulf [Helmholtz-Zentrum fuer Umweltforschung GmbH - UFZ, Leipzig (Germany); Bindig, Rene; Einicke, Wolf-Dietrich [Leipzig Univ. (Germany)

    2011-06-29

    total oxidation of the pollutants normally, an external heating, preferably by electrical method, is necessary. The electrostatic pre-separation of dust can reduce the dust loading of the catalyst significantly. An influence of the catalytic exhaust gas after-treatment on the dust composition based on the present investigations could not be clearly proven, but a dramatic impact, however, can be excluded from the studies. [German] Die verstaerkte Nutzung von fester Biomasse in Kleinfeuerungsanlagen zur Erzeugung von Waerme aus regenerativen Energiequellen geht leider mit einem erhoehten Ausstoss an luftgetragenen Schadstoffen einher. Die Minderung ist einerseits durch den Einsatz hochwertiger moderner Feuerungen nach dem neusten Stand der Technik moeglich. Andererseits werden derzeit mehrere vielversprechende Verfahrensansaetze zur Nachruestung von Kleinfeuerungen entwickelt, die eine effektive Emissionsminderung durch die nachtraegliche Behandlung des Abgases erlauben sollen. Die im Rahmen dieses Projektes erarbeitete Uebersicht der am Markt verfuegbaren oder in aktuellen Forschungsprojekten in der Entwicklung befindlichen sekundaeren Emissionsminderungstechniken an Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen zeigt, dass weiterhin erheblicher Forschungsbedarf zur nachhaltigen Waermeerzeugung aus biogenen Festbrennstoffen besteht. Die Novellierung der 1. BImSchV sieht eine notwendige drastische Reduzierung von ausgestossenen Luftschadstoffen aus Biomasse-Kleinfeuerungsanlagen vor. Beim Einsatz des Brennstoffes Holz in modernen Zentralheizungskesseln koennen bei Volllast die geforderten Grenzwerte eingehalten werden. Dynamische Lastaenderungen koennen jedoch auch bei Holzzentralheizungskesseln kurzzeitige drastische missionsanstiege bewirken. Feuerraum- und Regelungsoptimierungen muessen in Zukunft zu einer weiteren Absenkung von Emissionswerten beitragen. Die typischen einfachen Einzelraumfeuerstaetten wie handbeschickte Stueckholzfeuerungen sind unter Typenpruefbedingungen zur

  11. Medidas imitanciométricas em crianças com ausência de emissões otoacústicas Acoustic immittance in children without otoacoustic emissions

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ana Emilia Linares

    2008-06-01

    Full Text Available Partindo da hipótese de que alterações da função de orelha média possam prejudicar a captação das EOAs, é possível que a ausência destas, em lactentes, esteja associada a discretas alterações timpanométricas. OBJETIVO: Verificar a associação entre resposta de EOAT e alteração imitanciométrica com a sonda de 226Hz em lactentes. MÉTODOS: Estudo de coorte contemporânea com corte transversal. Foram avaliados 20 lactentes com ausência de EOAT (grupo pesquisa e 101 lactentes com presença de EOAT (grupo comparação, com idades variando entre o nascimento e oito meses. Os lactentes foram submetidos a: timpanometria; pesquisa dos limiares de reflexo acústico contralateral com estímulos de 0,5k, 1k, 2k, 4kHz e ruído de faixa larga; emissões otoacústicas (transiente e por produtos de distorção. O potencial evocado auditivo de tronco encefálico para pesquisa do limiar de resposta foi realizado no grupo pesquisa. RESULTADOS: Observou-se diferença estatisticamente significante entre os grupos (pConsidering the hypothesis that middle ear changes can impair the recording of otoacoustic emissions, it is possible that absent otoacoustic emissions in infants could be associated with a light tympanometric change. AIM: To study the association between transient otoacoustic emissions and changes in acoustic immittance measurements with 226Hz probe tone in neonates. METHODS: Cross-sectional contemporary cohort study. 20 infants with no transient otoacoustic emissions (study group and 101 infants with transient otoacoustic emissions (control group, with ages ranged from birth to eight months, were assessed. Infants were submitted to: admittance tympanometry; contralateral acoustic reflex threshold with stimulus of 0.5, 1, 2, 4 kHz and broad band noise; transient and distortion product otoacoustic emissions. The auditory brain response was used to study the threshold in neonates without transient otoacoustic emissions. RESULTS

  12. Diagnostic possibilities following implantation of carbon-fibre-reinforced plastic (CFRP) total hip arthroplasty; Moeglichkeiten der bildgebenden Darstellung eines Hueftendoprothesenschaftes aus Kohlenstofffaserverbundwerkstoff (CFK)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krueger, T.; Reichel, H.; Birke, A.; Hein, W. [Univ. Halle-Wittenberg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Orthopaedie; Alter, C.; Spielmann, R.P. [Univ. Halle-Wittenberg (Germany). Klinik fuer Diagnostische Radiologie

    1998-03-01

    Introduction: There are many problems in the radiological diagnosis of aseptic loosening in total hip arthroplasty. Computed tomography (CT) and magnetic resonance tomography (MRT) are not usable for metallic implants (stainless steel, cobalt alloy, titanium alloy). Material and Methods: From April 1993 to December 1993 15 CFRP non-cemented hip prostheses have been implanted. In a prospective clinical study plane radiographs, CT and MRT have been analysed. Results: Three stems were revised (1 femoral fracture, 1 severe thigh pain, 1 aseptic loosening). CFRP are not visible in plane radiographs. There was a complete (two-third of the cases) or nearly complete (one-third of the cases) small sclerotic interface between the prosthesis and the bone, these were apparent in CT and MRT in stable implant cases and did not have any clinical correlations. Discussion: The small sclerotic interface is quite different in comparison to so called `Reactive lines`. In one case of aseptic loosening there was an interposition of soft tissue between prothesis and bone in MRT and CT. CFRP inaugurates new diagnostic possibilities in aseptic loosening of hip prosthesis and in tumour surgery too. (orig.) [Deutsch] Einleitung: Die Diagnostik der aseptischen Endoprothesenlockerung bereitet mitunter im Routineroentgenbild erhebliche Probleme. Bei den zumeist verwendeten Implantaten (Material: rostfreier Stahl, Titan- oder Kobaltbasislegierungen) sind Magnetresonanztomographie (MRT) und Computertomographie (CT) wegen grenzschichtnaher Artefakte nicht einsetzbar. Material und Methode: Im Rahmen einer klinischen Studie wurden zwischen April 1993 und Dezember 1993 15 Hueftendoprothesenschaefte aus Kohlenstofffaserverbundwerkstoff (CFK) zementfrei implantiert und prospektiv klinisch, radiologisch und mit MRT/CT untersucht. Ergebnisse: Drei Schaefte mussten im Untersuchungszeitraum entfernt werden (1 Femurfraktur, 1 Oberschenkelschmerz, 1 aseptische Lockerung). Radiologisch imponiert die

  13. Efeitos da ausência paterna na aprendizagem/Effects of paternal absence in the learning/Efectos de la ausencia paterna en el aprendizaje

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Fernanda Ferreyro Monticelli

    Full Text Available O texto parte de uma situação de ensino envolvendo gênero dos substantivos como modo de abordar outra compreensão do erro no processo de aprendizagem. Sugere como abordagem as significações imaginárias presentes na sociedade ao verificar como a resposta do aluno pode indicar para um ponto significativo na estrutura do sujeito que no caso apresentado poderia ter relação com a ausência paterna. Após, com a intenção de ampliar a discussão sobre as conseqüências da ausência do pai é apresentado uma síntese das dissertações e teses cadastradas no CAPES cuja categoria envolve paternidade. This work has been originated on a learning experience involving the nouns gender as a way of achieving another understanding of the errors on the learning process. It suggests to approach the imaginary significations which are present in the context, cheking how the students answer can show a significant point in the structure of the subject that, in this case, could be related to fathers absence. After this, with the intention of amplifying the discussion about the consequences of this absence, we present a synthesis of essays and thesis, which are registered at CAPES in the category involving fatherhood. El texto parte de una situación de aprendizaje que envuelve el género de los sustantivos como forma de abordar otra compresión del error en el proceso de aprendizaje. Sugiere como abordaje las significaciones imaginarias presentes en la sociedad, al verificar como la respuesta del alumno puede señalar un punto significante en la estructura del sujeto que, en el caso presentado, habría que tener relación con la intención de ampliar la discusión sobre las consecuencias de esta ausencia, es presentado una síntesis de las disertaciones y tesis catastradas en el CAPES, cuya categoría envuelve paternidad.

  14. Der allerschönste Krieg : [aus "Kõige ilusam sõda"¡ ("Der allerschönste Krieg")] : [luuletused] / Asko Künnap ; tlk. Irja Grönholm ja Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Künnap, Asko

    2006-01-01

    Sisu: Der allerschönste Krieg : Ich suchte mein nichtgelebtes Leben ; Wie fühlt sich's Seite an Seite ; So toll, dass wir kommen konnten ; Wie kommt man lebend aus Schweden zurück? ; Im Schlaf vereint ; Ruft die Spinnen - dass sie die Nacht weben ; Du hältst die Welt von mir fern ; Ruder mich zur Insel ; In den Augen des Mädchens aus dem Norden ; Der allerschönste Krieg ; Der Teufel im Sakko zu sechshundert Kronen. Orig.: Kõige ilusam sõda : Otsisin oma elamata jäänud elu ; Kuidas on kõrvuti olla ; Nii tore, et tulla saime ; Kuidas tulla elusana tagasi Rootsist? ; Unes ühes ; Kutsuge ämblikud - las punuvad öö ; Sina hoiad maailma minust ära ; Sõua mind saareni ; Ühe põhjamaa tüdruku silmades ; Kõige ilusam sõda ; Kurat kuuesajakroonises pintsakus

  15. Der allerschönste Krieg : [aus "Kõige ilusam sõda"¡ ("Der allerschönste Krieg")] : [luuletused] / Asko Künnap ; tlk. Irja Grönholm ja Gisbert Jänicke

    Index Scriptorium Estoniae

    Künnap, Asko

    2006-01-01

    Sisu: Der allerschönste Krieg : Ich suchte mein nichtgelebtes Leben ; Wie fühlt sich's Seite an Seite ; So toll, dass wir kommen konnten ; Wie kommt man lebend aus Schweden zurück? ; Im Schlaf vereint ; Ruft die Spinnen - dass sie die Nacht weben ; Du hältst die Welt von mir fern ; Ruder mich zur Insel ; In den Augen des Mädchens aus dem Norden ; Der allerschönste Krieg ; Der Teufel im Sakko zu sechshundert Kronen. Orig.: Kõige ilusam sõda : Otsisin oma elamata jäänud elu ; Kuidas on kõrvuti olla ; Nii tore, et tulla saime ; Kuidas tulla elusana tagasi Rootsist? ; Unes ühes ; Kutsuge ämblikud - las punuvad öö ; Sina hoiad maailma minust ära ; Sõua mind saareni ; Ühe põhjamaa tüdruku silmades ; Kõige ilusam sõda ; Kurat kuuesajakroonises pintsakus

  16. The first environmental audit. Practical experiences with ecological auditing under the EC Ordinance on Ecological Auditing; Die Erste Umweltpruefung. Erfahrungen aus der Praxis der EG-Oeko-Audit-Verordnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Braeker, S. [Unternehmensberatung Umweltschutz Dr. Werner Wohlfarth, Burscheid/Leipzig (Germany)

    1996-04-01

    Now that the EC Ordinance on Ecological Auditing has been in force for almost three years, it is time to take stock for the period elapsed. The article makes no claim to completeness or representativeness of shortcomings detected. Nor is its object to point out the state of corporate environmental protection in specific sectors. Rather, it wants to report experiences gathered with the first environmental audits under the EC ordinance in the audited sectors. (orig.) [Deutsch] Nachdem die EG-Oeko-Audit-Verordnung seit nun fast drei Jahren in Kraft ist, liegt es nahe, eine Zwischenbilanz zu den Erfahrungen aus der ersten Umweltpruefung zu ziehen. Die nachfolgenden Ausfuehrungen erheben keinen Anspruch auf Vollstaendigkeit und auf Repraesentativitaet in der Darstellung der vorgefundenen Maengel. Ebenso geht es nicht darum, den Stand des betrieblichen Umweltschutzes in einzelnen Branchen darzulegen. Vorgestellt werden vielmehr Erfahrungen, die aus ersten Umweltpruefungen nach EG-Oeko-Audit-Verordnung bei den auditierten Branchen gewonnen worden sind. (orig.)

  17. Online Marketing: Aufbau eines Virtual‐Campus

    OpenAIRE

    Cina, Christian; Blatter, Martin; Glenz‐Mounir, Chantal

    2008-01-01

    Das Internet bietet für viele Klein‐ und mittlere Unternehmen (KMU) eine Riesenchance im Marketing. Jedoch zeigt uns das Internet ein anderes Bild. KMU nutzen das Potenzial des Online Marketings zu wenig. Oft aus Zeitgründen, aber viel mehr aus Desinteresse und Geldmangel. Dabei muss Online Marketing nicht teuer sein. Aus diesem Grund wurde ein Kurs auf dem LHR‐ und GBBcampus8 eingerichtet, der kostenlos zur Verfügung steht. Im Selbststudium und mit dem dazugehörigen Buch Marketing – Erfolg i...

  18. Saúde como ausência de doença: crítica à teoria funcionalista de Christopher Boorse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Naomar de Almeida Filho

    2002-01-01

    Full Text Available Este ensaio é uma introdução à obra de Cristopher Boorse, filósofo da medicina que criou, nos anos 70, a Teoria Bioestatística da Saúde (TBS. Em primeiro lugar, examinamos o argumento e a estrutura da TBS, destacando seus elementos epistemológicos fundamentais e principalmente as justificativas lógicas e teóricas de sua definição da saúde como ausência de doença. Em segundo lugar, discutimos as numerosas críticas recebidas por Boorse em duas décadas de circulação dos seus textos, buscando estabelecer a pertinência e atualidade dessas críticas. Em seguida, identificamos problemas e pontos fortes da teoria boorseana, retomando as principais críticas dirigidas ao autor, bem como suas tentativas de resposta. Por fim, levantamos algumas questões que podem propiciar uma continuidade e um enriquecimento do debate em torno do conceito de saúde a fim de explorar sua aplicabilidade para uma teoria geral da saúde-doença-cuidado, cada vez mais necessária neste momento em que se pretende uma maior articulação entre abordagens biológicas e ecossociais dos fenômenos da saúde e da doença.

  19. Ultrasonic testing of pre-turned contours for large components made of ductile iron; Ultraschallpruefung an Vordrehkonturen fuer grosse Bauteile aus Gusseisen mit Kugelgraphit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmitte, Till; Chichkov, Nikolai; Nemitz, Oliver; Orth, Thomas [Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH, Duisburg (Germany); Hocks, Heinrich Jr.; Rusche, Sascha; Opalla, Dirk; Frank, Joerg [GNS Gesellschaft fuer Nuklear-Service mbH, Essen (Germany)

    2015-07-01

    In the ultrasonic testing of large, thick-walled components made of ductile iron partial acoustic paths of several meters are needed. Considered here are cylindrical components such as the body of CASTOR containers with diameters 2-3 m, a height of up to 6 m and a wall thickness of 500 mm. So far, an automated technique for this is not available, therefore such components are checked in a complex and lengthy process by manual ultrasonic testing. The development and design of the testing by means of simulations and the realization as a mobile testing device are topics of this paper. Measurements on a reference body with test reflectors in different depths are presented and discussed. [German] Bei der Ultraschall-Pruefung von grossen, dickwandigen Bauteilen aus Gusseisen mit Kugelgraphit werden teilweise Schallwege von mehreren Metern noetig. Betrachtet werden hier zylinderfoermige Bauteile, wie die Koerper von CASTOR-Behaeltern, mit Durchmessern zwischen 2 und 3 m, einer Hoehe von bis zu 6 m und Wanddicken von ca. 500 mm. Bisher ist eine automatisierte Technik hierfuer nicht verfuegbar, daher werden derartige Bauteile in einem aufwaendigen und langwierigen Prozess mittels manueller Schallung geprueft. Zur Erhoehung der Nachweissicherheit und zur Steigerung der Effizienz im Pruefablauf sollen nun senkrecht zur Achse des zylinderfoermigen Bauteils liegende unzulaessige Anzeigen im gesamten Mantelvolumen durch eine teilautomatisierte Pruefung ausgeschlossen werden. Die Entwicklung und Auslegung der Prueftechnik mittels Simulationen und die Realisierung als mobile Pruefvorrichtung sind Themen dieses Beitrags. Messungen an einem Referenzkoerper mit Testreflektoren in verschiedenen Tiefen werden vorgestellt und diskutiert.

  20. Removal of ammonia from industial water via adsorption/ion exchange of natural clinoptilolite; Entfernung von Ammoniak aus industriellen Waessern mittels Adsorption/Ionenaustausch an natuerlichem Clinoptilolith

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Hein, M.; Henkel, A. [PreussenElektra AG, Kraftwerk Staudinger, Grosskrotzenburg (Germany); Pflug, H. [PreussenElektra Engineering GmbH, Hannover (Germany)

    1999-05-01

    The procedure described is a combination of adsorption and cation exchange. Its advantages are the selectivity of ammonium anions and the insensibility to disturbances. In addition, the technical and financial expenditure is low. This procedure is especially suitable for industrial water with ammonia concentrations of less than 50 mg/l. In this case it has an advantage over the conventional thermal degassification which necessitates higher operating expenditure. It has an advantage also over biological nitrification. Operating experience with laboratory and industrial plants is being explained. (orig.) [Deutsch] Das vorgestellte Verfahren ist eine Kombination aus Adsorption und Kationenaustausch. Seine Vorteile liegen in der Selektivitaet fuer Ammonium-Anionen und der Stoerunempfindlichkeit. Weiterhin bedarf es nur eines geringen technischen und finanziellen Aufwands. Besonders vorteilhaft kann das Verfahren bei Abwaessern mit Ammonium-Konzentrationen von weniger als 50 mg/l eingesetzt werden. Hier hat es Vorteile gegenueber dem Verfahren der thermischen Strippung, das einen hoeheren Betriebskostenaufwand erfordert. Auch gegenueber biologischen Verfahren bietet das Verfahren Vorteile. Die Betriebserfahrungen mit den Labor- und Technikumsanlagen werden erlaeutert. (orig.)

  1. Investigations of the functional potential of isolated proteins and concentrates of oil seeds. Final report; Untersuchungen zum funktionellen Potential von Proteinisolaten und Konzentraten aus Oelsaaten. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schwenke, K.D.; Krause, J.P.; Dudek, S.; Schultz, M.; Mothes, R. [Inst. fuer Angewandte Proteinchemie (PROCHEM), Kleinmachnow (Germany); Waesche, A. [FhIVV Freising (Germany)

    2002-04-02

    The project investigated the functionality of isolated and concentrated proteins from rough-ground sunflower and linseeds for industrial applications, i.e. emulsion, foaming, gel formation and film formation properties. The proteins will be modified for special applications by selective acid and alkali denaturation and by chemical processes. The project is to provide qualitative and quantitative information on the suitability of given isolated and concentrated proteins and their modification for the intended industrial processes. (orig.) [German] Ziel des Vorhabens war die Evaluierung der Funktionalitaet von Proteinisolaten und Proteinkonzentraten aus dem Schrot von Sonnenblumen- und Leinsamen im Hinblick auf eine Nutzung fuer technische Einsatzzwecke und der Ableitung moeglicher industrieller Anwendungsgebiete. Die Funktionalitaet umfasst dabei den Komplex der fuer den Einsatz von Proteinpraeparationen in industriellen Anwendungen wichtigen funktionellen Eigenschaften Emulgier-, Schaum-, Gel- und Filmbildungsvermoegen. Zur Ausschoepfung des Potentials an funktionellen Eigenschaften ist eine Modifizierung der Proteine durch gezielte Saeure- und Alkalidenaturierung als auch chemische Verfahren vorgesehen. Im Ergebnis des als angewandte Vorlaufforschung angelegten Projektes werden qualitative und quantitative Aussage ueber die besondere Eignung der einzelnen Proteinisolate, -konzentrate und deren Modifikate fuer die Herstellung von Emulsionen, Schaeumen, Filmen oder gelartigen Strukturen erwartet, die eine zielgerichtete weitere Bearbeitung im Hinblick auf spezielle technische Nutzungen ermoeglichen. (orig.)

  2. Particle Reduction Strategies - PAREST. Emissions from open burning. Sub-report; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Emissionen aus offener Verbrennung. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Joerss, Wolfram [Institut fuer Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH (IZT), Berlin (Germany)

    2013-06-15

    In this research project PAREST emission scenarios from 2000/2005 to 2020 for particulate matter (PM10 and PM2,5), and aerosol precursors SO{sub 2}, NO{sub x}, NH{sub 3} and NMVOC are prepared for Germany and Europe, mitigation measures evaluated, in order to model the necessary data for PM pollution load for Germany. In this sub-report PAREST an estimation of emissions from open burning is presented. This rough estimation should serve to assess the relevance of this source category that is not included in the reference emission data base of PAREST. [German] Im Forschungsvorhaben PAREST wurden Emissionsszenarien von 2000 /2005 bis 2020 fuer Feinstaub (PM10 und PM2,5) und die Aerosol-Vorlaeufersubstanzen SO{sub 2}, NO{sub x}, NH{sub 3} und NMVOC fuer Deutschland und Europa erstellt, Minderungsmassnahmen evaluiert und daraus die PM-Immissionsbelastung fuer Deutschland modelliert. In diesem Teilbericht zu PAREST wird eine Abschaetzung der Emissionen aus offener Verbrennung vorgestellt. Diese grobe Abschaetzung soll dazu dienen die Relevanz dieser Quellgruppe einzuschaetzen, die in der Referenz-Emissionsdatenbasis von PAREST nicht erfasst ist.

  3. Representações sociais construídas sobre os índios em Sergipe: ausência e invisibilização

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Marcus Eugênio Oliveira Lima

    2010-04-01

    Full Text Available O objetivo do estudo foi analisar as representações sociais construídas pelos sergipanos sobre os índios. Foram entrevistados 378 moradores de seis cidades (cinco em Sergipe e uma em Alagoas. Os resultados obtidos indicam o predomínio de uma representação social cujo núcleo central é formado por elementos que referem um tempo passado e remoto, ou que denotam a distância física e cultural (como "matas", "florestas", "nudez", "pintura". Igualmente, quando perguntados sobre o que lembram dos índios na história do Brasil, os entrevistados raramente referem acontecimentos recentes e têm mesmo dificuldade para produzir qualquer enunciação. O fato de morar longe ou perto de uma tribo indígena teve menos impacto nas representações sociais do que esperávamos. As conclusões indicam que, para muitos dos pesquisados, os índios existem apenas como uma ausência ou ainda de um modo naturalizado, como reminiscências fenotípicas e culturais de uma história de 500 anos de violência e extermínio.

  4. Retrato de uma ausência: a mídia nos relatos da história política do Brasil

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Miguel Luís Felipe

    2000-01-01

    Full Text Available Nos últimos 50 anos, consolidou-se no Brasil uma moderna indústria da comunicação de massas, que é o principal veículo de informação (e entretenimento de dezenas de milhões de pessoas. Além do impacto cumulativo a longo prazo sobre as representações de mundo de seus consumidores, a mídia foi partícipe direta e importante de episódios de nossa história política. No entanto, as narrativas do período mal tocam nos meios de comunicação. O presente trabalho analisa esta ausên-cia (nas obras de autores como Skidmore, Costa Couto e Fausto e discute porque historiadores e cientistas políticos ainda se sentem desconfortáveis com a influência política da mídia.

  5. The contributions of solar ultraviolet radiation exposure and other determinants to serum 25-hydroxyvitamin D concentrations in Australian adults: the AusD Study.

    Science.gov (United States)

    Kimlin, Michael G; Lucas, Robyn M; Harrison, Simone L; van der Mei, Ingrid; Armstrong, Bruce K; Whiteman, David C; Kricker, Anne; Nowak, Madeleine; Brodie, Alison M; Sun, Jiandong

    2014-04-01

    The Quantitative Assessment of Solar UV [ultraviolet] Exposure for Vitamin D Synthesis in Australian Adults (AusD) Study aimed to better define the relationship between sun exposure and serum 25-hydroxyvitamin D (25(OH)D) concentration. Cross-sectional data were collected between May 2009 and December 2010 from 1,002 participants aged 18-75 years in 4 Australian sites spanning 24° of latitude. Participants completed the following: 1) questionnaires on sun exposure, dietary vitamin D intake, and vitamin D supplementation; 2) 10 days of personal ultraviolet radiation dosimetry; 3) a sun exposure and physical activity diary; and 4) clinical measurements and blood collection for 25(OH)D determination. Our multiple regression model described 40% of the variance in 25(OH)D concentration; modifiable behavioral factors contributed 52% of the explained variance, and environmental and demographic or constitutional variables contributed 38% and 10%, respectively. The amount of skin exposed was the single strongest contributor to the explained variance (27%), followed by location (20%), season (17%), personal ultraviolet radiation exposure (8%), vitamin D supplementation (7%), body mass index (weight (kg)/height (m)(2)) (4%), and physical activity (4%). Modifiable behavioral factors strongly influence serum 25(OH)D concentrations in Australian adults. In addition, latitude was a strong determinant of the relative contribution of different behavioral factors.

  6. Contribution to a probabilistic safety analysis for the dismantling of slender reinforced-concrete structures; Ein Beitrag zur probabilistischen Sicherheitsanalyse von Abbruchvorgaengen turmartiger Bauwerke aus Stahlbeton

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lehnen, D.J.

    1997-12-31

    In the present work a concept of probabilistic safety-analysis for the dismantling of slender concrete-structures by tilting is developed. Based on requirements, that define a regular dismantling process, models describing characteristic limit-states of the building are derived. The connection of these limit-states allows rating the whole process. Uncertainties in the model-input are caught by using stochastic variables. Uncertainties in the model itself are caught by using inferior and superior modelling. With the help of two concluding examples it is shown, how the obtained probability of failure can be used to enhance objectiveness of safety-considerations. The numeric simulation is based on a Monte-Carlo method. (orig.) [Deutsch] In der vorliegenden Arbeit wird ein Konzept zur probabilistischen Sicherheitsanalyse des Fallrichtungsabbruchs turmartiger Bauwerke aus Stahlbeton entwickelt. Ausgehend von einem definierten Anforderungsprofil an den ordnungsgemaessen Ablauf eines Fallrichtungsabbruchs werden Modellvorstellungen herausgearbeitet, die einzelne Bauwerksgrenzzustaende abbilden, welche sich zur Beurteilung des Gesamtvorgangs eignen. Unsicherheiten in den Eingangsgroessen werden durch deren Auffassung als Wahrschlichkeitsdichten erfasst. Unsicherheiten in den Modellbildungen werden durch den jeweiligen Einsatz unterschaetzender und ueberschaetzender Betrachtungen, sogenannter Minoranten und Majoranten, beruecksichtigt. Anhand zweier Beispiele wird abschliessend demonstriert, wie die erhaltene operative Versagenswahrscheinlichkeit zur Objektivierung von Sicherheitsbetrachtungen herangezogen werden kann. Dabei beruht die numerische Umsetzung auf einer Monte-Carlo Simulation. (orig.)

  7. Particle Reduction Strategies - PAREST. Emissions from open burning. Sub-report; Strategien zur Verminderung der Feinstaubbelastung - PAREST. Emissionen aus offener Verbrennung. Teilbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Joerss, Wolfram [Institut fuer Zukunftsstudien und Technologiebewertung gGmbH (IZT), Berlin (Germany)

    2013-06-15

    In this research project PAREST emission scenarios from 2000/2005 to 2020 for particulate matter (PM10 and PM2,5), and aerosol precursors SO{sub 2}, NO{sub x}, NH{sub 3} and NMVOC are prepared for Germany and Europe, mitigation measures evaluated, in order to model the necessary data for PM pollution load for Germany. In this sub-report PAREST an estimation of emissions from open burning is presented. This rough estimation should serve to assess the relevance of this source category that is not included in the reference emission data base of PAREST. [German] Im Forschungsvorhaben PAREST wurden Emissionsszenarien von 2000 /2005 bis 2020 fuer Feinstaub (PM10 und PM2,5) und die Aerosol-Vorlaeufersubstanzen SO{sub 2}, NO{sub x}, NH{sub 3} und NMVOC fuer Deutschland und Europa erstellt, Minderungsmassnahmen evaluiert und daraus die PM-Immissionsbelastung fuer Deutschland modelliert. In diesem Teilbericht zu PAREST wird eine Abschaetzung der Emissionen aus offener Verbrennung vorgestellt. Diese grobe Abschaetzung soll dazu dienen die Relevanz dieser Quellgruppe einzuschaetzen, die in der Referenz-Emissionsdatenbasis von PAREST nicht erfasst ist.

  8. Photovoltaic energy conversion: Power from the sun. Technology, economic efficiency, market trends. 4. rev. and act. ed.; Photovoltaik - Strom aus der Sonne. Technologie, Wirtschaftlichkeit und Marktentwicklung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmid, J. (ed.)

    1999-07-01

    The book reviews the physical and technical fundamentals of photovoltaic energy conversion, outlines the state of the art and presents examples, and goes into future prospects. [German] Mit Photovoltaik-Systemen laesst sich aus Solarenergie besonders umweltfreundlich und wartungsarm Elektrizitaet erzeugen. Diese Technologie traegt zur Schonung der fossilen Energievorraete und zum Abbau von Risiken in der Energieversorgung bei. In vielen Faellen ist sie nicht nur die komfortablere, sondern auch die wirtschaftlichere Loesung. Sie bietet besonders in den Laendern der Dritten Welt sehr guenstige, noch zu wenig genutzte Moeglichkeiten der Energieversorgung. Schwerpunkte heutiger Forschung sind die Erhoehung des Wirkungsgrades, die Zuverlaessigkeit der Komponenten und die Reduzierung der Kosten. Wirtschaftlichkeit ist jedoch eines von mehreren Kriterien bei der Wahl der optimalen Energieversorgung. Andere Vorzuege der Photovoltaik wie Geraeusch- und Emissionsfreiheit, Zuverlaessigkeit und Wartungsarmut koennen in vielen Faellen von groesserer Bedeutung sein als reine Kostenueberlegungen. Dieser Band fuehrt in die physikalischen und technischen Grundlagen ein, beschreibt, auch anhand von zahlreichen Beispielen, den Stand der Anwendungstechnik und zeigt Zukunftsperspektiven auf. (orig.)

  9. Natural and anthropogenic environmental hazards. Research results of the Department of Applied Geology; Natuerliche und anthropogene Umweltgefaehrdungen. Forschungsergebnisse aus dem Lehrstuhl fuer Angewandte Geologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Czurda, K.; Eiswirth, M.; Hoetzl, H. [comps.

    1998-12-31

    Applied geology is employed in mining geology, raw materials geology, engineering geology, and hydrogeology, of which the two last-mentioned are the most important for the Department of Applied Geology. This series of publications arose from the need of making research findings, dissertations, theses and conference papers accessible to the public faster and more comprehensively than in national and international journals. [Deutsch] Die Aufgaben der angewandten Geologie sind im weitesten Sinne in der Montangeologie, in der Rohstoffgeologie, in der Ingenieurgeologie und in der Hydrogeologie zu sehen. Der engere Aufgabenbereich der Institute fuer Angewandte Geologie konzentriert sich der heutigen Fragestellung entsprechend meist auf die Ingenieurgeologie und Hydrogeologie. Wenn wir daraus noch die Umweltgeologie ableiten, so ist der Lehr- und Forschungsschwerpunkt auch des Karlsruher Lehrstuhles fuer Angewandte Geologie (AGK=Angewandte Geologie Karlsruhe) umrissen. Die vorliegende Schriftenreihe ist aus der Notwendigkeit entstanden, Forschungsergebnisse, Dissertationen und ausgewaehlte Diplomarbeiten sowie Beitraege einschlaegiger Tagungen in Karlsruhe rascher und u.U. umfangreicher als in internationalen oder nationalen Journalen moeglich zu publizieren. (orig.)

  10. Saúde como ausência de doença: crítica à teoria funcionalista de Christopher Boorse

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Almeida Filho Naomar de

    2002-01-01

    Full Text Available Este ensaio é uma introdução à obra de Cristopher Boorse, filósofo da medicina que criou, nos anos 70, a Teoria Bioestatística da Saúde (TBS. Em primeiro lugar, examinamos o argumento e a estrutura da TBS, destacando seus elementos epistemológicos fundamentais e principalmente as justificativas lógicas e teóricas de sua definição da saúde como ausência de doença. Em segundo lugar, discutimos as numerosas críticas recebidas por Boorse em duas décadas de circulação dos seus textos, buscando estabelecer a pertinência e atualidade dessas críticas. Em seguida, identificamos problemas e pontos fortes da teoria boorseana, retomando as principais críticas dirigidas ao autor, bem como suas tentativas de resposta. Por fim, levantamos algumas questões que podem propiciar uma continuidade e um enriquecimento do debate em torno do conceito de saúde a fim de explorar sua aplicabilidade para uma teoria geral da saúde-doença-cuidado, cada vez mais necessária neste momento em que se pretende uma maior articulação entre abordagens biológicas e ecossociais dos fenômenos da saúde e da doença.

  11. Malignancy is associated with microcalcification and higher AP/T ratio in ultrasonography, but not with Hashimoto's thyroiditis in histopathology in patients with thyroid nodules evaluated as Bethesda Category III (AUS/FLUS) in cytology.

    Science.gov (United States)

    Topaloglu, Oya; Baser, Husniye; Cuhaci, Fatma Neslihan; Sungu, Nuran; Yalcin, Abdussamed; Ersoy, Reyhan; Cakir, Bekir

    2016-10-01

    The predictors of malignancy are important for the decision of appropriate management in nodules with atypia of undetermined significance/follicular lesion of undetermined significance (AUS/FLUS). Our aim was to determine the ultrasonographical, clinical, and biochemical predictors of malignancy in these patients. A total of 427 patients with cytologically Bethesda Category III (AUS/FLUS) thyroid nodules were included in this retrospective study. We divided the nodules into two subgroups according to the histopathology as benign and malignant, and compared the preoperative ultrasonographical, clinical, and biochemical findings. In overall, 427 patients with 449 AUS/FLUS nodules who had undergone surgery, the rate of malignancy was 23.4 % (105/449). When evaluated separately, the rate of malignancy was 25.8 % in nodules with AUS (82/318) and 17.6 % in nodules with FLUS (23/131) (p = 0.061). The vast majority of malignant specimens in histopathology consisted of papillary thyroid carcinoma (PTC) (n = 91, 86.7 %). Preoperative ultrasonographic features of 105 malignant nodules in histopathology were compared with the 344 benign nodules in histopathology. Anteroposterior/Transverse (AP/T) ratio was significantly higher in malignant group compared to benign group (p = 0.013). In multiple logistic analysis, we found that higher AP/T ratio and microcalcification were independently associated with malignancy (p Hashimoto's thyroiditis in histopathology in multivariate analysis (p > 0.05). In Bethesda Category III nodules with higher AP/T ratio and microcalcification, surgery might be considered as a first therapeutic option instead of repeat fine-needle aspiration biopsy or observation.

  12. Stalin Coctail: Schostakowitsch Kammersinfonie Nr. 2 (aus Streichquartett Nr. 3 op. 73). Pärt, Arvo: Collage über das Thema B-A-C-H / Susanne Benda

    Index Scriptorium Estoniae

    Benda, Susanne

    1995-01-01

    Uuest heliplaadist "Stalin Coctail: Schostakowitsch Kammersinfonie Nr. 2 (aus Streichquartett Nr. 3 op. 73). Pärt, Arvo: Collage über das Thema B-A-C-H. Cantus in memoriam B. Britten. Denisov Variationen über Haydns Kanon Tod ist ein langer Schlaf. Schtschedrin Stalin Coctail. Moskauer Virtuosen, Vladimir Spivakov. RCA/BMG-Ariola CD 09026 68061 2 (WD: 67'33")

  13. Development of active barriers for removing heavy metals from mine water: Freiberg colliery, Sachsen; Entwicklung aktiver Barrieren fuer die Entfernung von Schwermetallen aus Grubenwaessern am Beispiel der Freiberger Grube, Sachsen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Zoumis, T.

    2003-07-01

    Mine water treatment is costly, difficult, and requires extensive surface installations. The author explains the development of geochemical ('active') barriers of low-cost materials. The materials investigated were industrial residues (red sludge, fly ash, tinder residues, porous concrete residues), natural materials (bark, zeolite, bentonite, hydroxyl apatite), and commercial products (GEH, Ratio Pur MF-S). Investigations focused on density, specific surface, grain size, and acid neutralization capacity. In the final stage, experiments were made on heavy metal removal from a model water. [German] Einen grossen Anteil an der Schwermetallbelastung in Fluessen haben toxische Abwaesser aus Bergbaugebieten (Grubenwaesser). Die Moeglichkeit der Behandlung sind sehr aufwendig, kostenintensiv und nur 'ueber Tage' durchfuehrbar. Die vorliegende Arbeit erlaeutert die Behandlung von Grubenwaessern mit geochemischen ('aktiven') Barrieren. Es werden aktive Barrieren entwickelt, die in einen Schacht eingebracht werden koennen, um eine Schwermetallausbreitung zu unterbinden. In diesem Zusammenhang werden kostenguenstige Materialien untersucht, die Schadstoffe durch chemische und/oder physikalische Mechanismen aus Wasser entfernen koennen. Untersucht wurden industrielle Reststoffe (Rotschlamm, Flugasche, Zunderrueckstaende, Porenbetonabfall), natuerliche Materialien (Baumrinde, Zeolith, Bentonit, Hydroxylapatit) und kommerzielle Produkte (GEH, Ratio Pur MF-S). Die Materialien werden hinsichtlich der Dichte, der spezifischen Oberflaeche, der Korngroesse und der Saeureneutralisationskapazitaet charakterisiert. Anschliessend wurden Versuche zur Schwermetallentfernung aus einem Modellwasser durchgefuehrt. (orig.)

  14. Intelligente Objekte - Klein, Vernetzt, Sensitiv, acatech BEZIEHT POSITION

    Science.gov (United States)

    Schon im Juni 2005 stand das Thema auf der Tagesordnung - beim acatech Symposium in Berlin zum Thema Computer in der Alltagswelt - Chancen für Deutschland?" unter der Leitung von Prof. Dr. Dieter Spath. Zum einen ging es darum, in wieweit Intelligente Objekte bereits Alltag und Wirtschaftsleben durchdringen. Zum andern um die Chancen für Deutschland, die der große Wachstumsmarkt der so genannten Ambient Intelligence" bietet. Die Beiträge dieses Symposiums analysierten insbesondere die Marktmöglichkeiten aus Sicht der Wirtschaft und die Rahmenbedingungen aus Sicht von Politik und Gesellschaft. Darüber hinaus wurden die Themen Sicherheit, die Etablierung von Anwendungen und die Integration des neuen Wissensgebietes in die Ausbildung diskutiert.

  15. Toward Electoral Security: Experiences from KwaZulu-Natal Höhere Sicherheit bei Wahlen: Erfahrungen aus KwaZulu-Natal

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kristine Höglund

    2011-01-01

    Full Text Available There is a growing recognition of the dangers of electoral violence. Yet, the theoretical foundation for systematic research and for adequate policy is still underdeveloped. This article aims to develop the theoretical understandings of strategies to manage and prevent electoral violence. This is accomplished by integrating research conducted within the two academic discourses on democratization and conflict management and also by drawing on the experiences from the conflict-ridden province KwaZulu-Natal in South Africa. The five strategies identified are monitoring, mediation, legal measures, law enforcement and self-regulating practices. In the article, the functions and mechanisms of the strategies are discussed. In addition, we analyse the limitations and usefulness of each of the strategies in turn and also provide suggestions on how to improve electoral security.Gewaltsame Auseinandersetzungen bei Wahlen werden zunehmend als Gefahr erkannt. Dennoch sind die theoretischen Grundlagen systematischer Forschungen zu diesem Phänomen, die zu angemessenen politischen Handlungsweisen beitragen könnten, immer noch ungenügend entwickelt. Dieser Beitrag zielt darauf ab, einen theoretischen Hintergrund für Strategien zum Umgang mit Gewalt bei Wahlen und zur Prävention zu entwickeln. Zu diesem Zweck kombinieren die Autorinnen Ergebnisse zweier Forschungsbereiche – der Demokratisierungsforschung und der Forschung zum Konfliktmanagement – und ziehen außerdem Erfahrungen aus der konfliktbeladenen südafrikanischen Provinz KwaZulu-Natal heran. Sie identifizieren fünf Strategien: Monitoring, Mediation, gesetzliche Maßnahmen, Sanktionierung und Selbsthilfepraktiken. Die Autorinnen diskutieren die Wirkungsweisen und Erfolgsaussichten, aber auch die Grenzen dieser Strategien und machen einige konkrete Vorschläge zur Erhöhung der Sicherheit bei Wahlen.

  16. Comparability of energy parameters from calculation procedures used in Germany, France and Switzerland; Vergleichbarkeit von Energiekennwerten aus Nachweisverfahren in Deutschland, Frankreich und der Schweiz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Rochard, Ulrich [TRANSSOLAR Energietechnik GmbH, Stuttgart (Germany)

    2008-10-15

    Some European countries have regulations for implementing the European Directive on the energy performance of buildings and other calculation procedures for dealing with energy standards that go beyond the statutory requirements. The thermal building descriptions of all these techniques are essentially based on the European standards EN ISO 13789 and EN ISO 13790. As part of the HabitEnergie study entitled ''Success factors in the construction of very low-energy housing - a survey in three European countries'' the comparability of results from the following calculation procedures was examined: SIA 380/1, MINERGIE {sup registered}, Reglementation Thermique 2005 (RT2005), Batiment Basse Consommation (BBC), Building Energy Conservation Ordinance (EnEV), passive house standard specified by Passive House Institute, Darmstadt (PHPP). (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.) [German] Es gibt in einigen europaeischen Laendern Verordnungen, die die europaeische Richtlinie zur Gesamtenergieeffizienz von Gebaeuden umsetzen sowie weitere Nachweisverfahren, mit denen ueber die gesetzlichen Anforderungen hinausgehende Energiestandards nachgewiesen werden koennen. Sie alle stuetzen sich bei der waermetechnischen Beschreibung von Gebaeuden im Wesentlichen auf die europaeischen Normen EN ISO 13789 und EN ISO 13790. Im Rahmen der Studie HabitEnergie ''Erfolgsfaktoren beim Bau von energieeffizienten Wohngebaeuden - eine Untersuchung in drei europaeischen Laendern'' wurde u.a. untersucht, inwieweit die Ergebnisse aus den folgenden Nachweisverfahren miteinander vergleichbar sind: SIA 380/1, MINERGIE {sup registered}, Reglementation Thermique 2005 (RT2005), Batiment Basse Consommation (BBC), Energieeinsparverordnung (EnEV), Anforderungen des Passivhaus-Insti-tuts Darmstadt (PHPP). (Abstract Copyright [2008], Wiley Periodicals, Inc.)

  17. Drag-out of stainless-steel alloying constituents through condensates which collect in high-efficiency boilers; Austrag von Legierungsbestandteilen aus nichtrostenden Staehlen durch Kondensate in Brennwertanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Arlt, N. [Thyssen Stahl AG, Werk Krefeld (Germany). Werkstofftechnik Rostfrei; Schlerkmann, H. [Mannesmannroehren-Werke AG, Duisburg (Germany). Korrosionschemie; Stellfeld, I. [Krupp Hoesch Stahl AG, Werksgruppe Duesseldorf (Germany). Metallurgische Technologie; Steinbeck, G. [Verein Deutscher Eisenhuettenleute (VDEh), Duesseldorf (Germany). Fachbereich Werkstofftechnik

    1994-11-07

    Heating systems which are equipped with high- efficiency boilers save energy because the energy content of the flue gases is utilized through flue gas condensation. Stainless steel is an important high-efficiency boiler material. The chromium and nickel concentrations of acid condensates from high- efficiency systems in waste water were analyzed. Stainless-steel samples were immersed in a model condensate over a period of 10 weeks. Fresh model condensates were prepared after one week and three weeks to measure metal dissolution as a function of time. The longer the samples were immersed the more did the nickel concentrations in the model concentrate decrease. Without exception, the concentrations were clearly below the maximum permissible values laid down in leaflet M 251 which is issued by Abwassertechnische Vereinigung e.V. The expected inadmissibly high nickel concentrations did not occur in the acid condensates. (orig.) [Deutsch] Heizungsanlagen mit Brennwertkesseln arbeiten energiesparend, da durch eine Abgaskondensation der Energieinhalt der Abgase nutzbar gemacht wird. Ein wichtiger Konstruktionswerkstoff fuer Brennwertanlagen ist nichtrostender Stahl. Untersucht werden sollte die Frage, ob die sauren Kondensate der Brennwertanlagen, die ins Abwasser abgefuehrt werden unzulaessig hohe Chrom- und Nickelkonzentrationen aufweisen koennen. Zu diesem Zweck wurden Proben aus nichtrostenden Staehlen ueber einen Gesamtzeitraum von 10 Wochen in einem Modellkondensat ausgelagert. Dabei wurde das Modellkondensat nach einer Woche und nach drei Wochen Auslagerungzeit frisch angesetzt, um die zeitliche Abhaengigkeit der Metallaufloesung zu erfassen. Es wurde festgestellt, dass die Nickelkonzentrationen im Modellkondensat mit zunehmender Auslagerungsdauer drastisch abnehmen; sie lagen in allen Faellen deutlich unter den zulaessigen Richtwerten des Merkblattes M 251 der Abwassertechnischen Vereinigung e.V. Die Vermutung, dass unzulaessig hohe Konzentrationen an Nickel in

  18. Esquistossomose pulmonar. I. Forma crônica extensa sem hipertensão pulmonar e na ausência de hipertensão portal

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jayme Neves

    1980-12-01

    Full Text Available Com o objetivo de demonstrar algumas modalidades distintas do comprometimento pulmonar na esquistossomose mansoni, ressaltando sempre a diversidade dé interação dos múltiplos fatores envolvidos, os Autores iniciam a publicação de uma seqüência de casos ilustrativos, embora considerados pouco comuns na clínica diária. No caso ora descrito, ao lado de sintomatologia definida dominantemente por surtos paroxísticos de asma, o estudo radiológico seriado, durante sete anos, revelou imagem pieuro-parenquimatosa caracterizada por irregularidades de radiopacidade com traves fibróticas extensas, notadamente à direita e desvio acentuado do mediastino para este lado; a área cardíaca encontrava-se aparentemente normal. À microtoracotomia, observou-se lesão pleural dominante com enclausuramento do LSD e condensação extensa subpleural do LSD, afetando amplamente o parênquima. Procedeu-se àdetorticação do LM e LID e reexpansão parcial de seus parénquimas, bem como à biopsia pulmonar. Apesar de o estudo histopatológico haver revelado uma arterite pulmonar grave, não foram registrados sinais e sintomas de cor pulmonale. Este comprometimento pulmonar verificou-se, entretanto, isoladamente de uma forma hepato-esplênica e, conseqüentemente, na ausência de síndrome de hipertensão portai a determinar a rota oreferencial de migração de ovos e, eventualmente, de vermes aos pulmões.

  19. Production of bio-oils from wood by flash pyrolysis; Herstellung von Bio-Oelen aus Holz in einer Flash-Pyrolyseanlage

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meier, D.; Ollesch, T. [Bundesforschungsanstalt fuer Forst- und Holzwirtschaft, Hamburg (Germany). Inst. fuer Holzchemie und Chemische Technologie des Holzes; Gerdes, C.; Kaminsky, W. [Hamburg Univ. (Germany). Inst. fuer Technische und Makromolekulare Chemie (ITMCh)

    1998-09-01

    Flash pyrolysis is a medium-temperature process (around 475 C) in which biomass is heated up rapidly in the absence of oxygen. The pyrolysis products are cooled down rapidly, condensing into a reddish-brown liquid with around half the calorific value of a conventional heating oil. In contrast to conventional charcoal production, flash pyrolysis is a modern process whose process parameters enure high liquid yields. Modern fluidized-bed reactors for flash pyrolysis of biomass tend to have high heating rates and short times of residue. In the `Hamburg process`, fluidized-bed reactors are used successfully for pyrolysis of plastics. A flash pyrolysis plant for biomass treatment was constructed in cooperation with Hamburg University with funds provided by the `Bundesstiftung Umwelt`. This contribution describes the first series of experiments, mass balances and oil analyses using beech wood as material to be pyrolyzed. (orig./SR) [Deutsch] Flash-Pyrolyse ist ein Mitteltemperatur-Prozess (ca. 475 C), in dem Biomasse unter Sauerstoffausschluss sehr schnell erhitzt wird. Die entstehenden Pyrolyseprodukte werden schnell abgekuehlt und kondensieren zu einer roetlich-braunen Fluessigkeit, die etwa die Haelfte des Heizwertes eines konventionellen Heizoeles besitzt. Flash-Pyrolyse ist, im Gegensatz zur konventionellen Holzverkohlung, ein modernes Verfahren, dessen spezielle Verfahrensparameter hohe Fluessigausbeuten ermoeglichen. Hohe Aufheizraten, verbunden mit kurzen Verweilzeiten, werden mit stationaeren Wirbelbettreaktoren erzielt die gegenwaertig vorwiegend fuer die Flash-Pyrolyse von Biomasse eingesetzt werden. Im `Hamburger Verfahren` haben sich Wirbelbettreaktoren im Bereich der Kunststoffpyrolyse bewaehrt. Daher wurde in Zusammenarbeit mit der Universitaet Hamburg und finanzieller Foerderung der Bundesstiftung Umwelt eine Flash-Pyrolyseanlage fuer Biomasse gebaut: In dieser Arbeit werden erste Versuchsreihen, Massenbilanzen und Oelanalysen aus der Pyrolyse von

  20. Superheater failures in ultra supercritical boilers - cases from Fynsvaerket, Vestkraft, and Skaerbaekvaerket power plants; Ueberhitzerschaeden in Kesseln mit fortschrittlichen Dampfparametern - Fallbeispiele aus den Kraftwerken Fynsvaerket, Vestkraft und Skaerbaekvaerket

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Blum, R.; Larsen, O.H.; Henriksen, N.

    1999-12-01

    Superheater and reheater failures are well known problems in existing power boilers and a potential problem of great importance in new ultra supercritical (USC) plants. Unexpected shut downs caused by leaking superheater and reheater tubes affect the availability of the plant and thereby the overall plant economics. Overheating due to an incorrect balance of the actual temperature level, heat flux and cooling causes most of the superheater and reheater failures. Elsam has been dealing with these problems for many years, and based on experience gained from in service plants and from different in-plant test facilities a powerful simulation calculation programme has been set up. Using this programme it has been possible to explain the failures, assess the remaining lifetime of superheater or reheater sections and make correct simulations and assessments of superheater and reheater design in new boilers with advanced steam parameters. A detailed description of this calculation programme has been given in former papers. In this paper, examples of such evaluations will be given describing three cases where severe superheater failures were experienced in supercritical once through boilers. (orig.) [German] Ueberhitzer- und Zwischenueberhitzerschaeden sind in bestehenden Kraftwerkskesseln bekannt und stellen ein potentielles Problem groesster Wichtigkeit in neuen Anlagen mit fortgeschrittenen Dampfparametern dar. Unerwartete Betriebsunterbrechungen durch Leckagen von Ueberhitzer- und Zwischenueberhitzerrohren beeintraechtigen die Kraftwerksverfuegbarkeit und dadurch die Wirtschaftlichkeit. Ueberhitzung als Folge von Temperaturschieflagen, von inkorrekten Waermestromdichten und Kuehlung verursacht die meisten Ueberhitzer- und Zwischenueberhitzerschaeden. ELSAM befasst sich seit vielen Jahren mit diesem Problem. Anhand der Erfahrungen aus den Anlagen in Betrieb und Ergebnissen von verschiedenen Teststaenden in Kraftwerken wurde ein leistungsfaehiges Computerprogramm

  1. Development of permeable fracture zones for exploitation of geothermal energy from hot dry rock systems; Erschliessung permeabler Risszonen fuer die Gewinnung geothermischer Energie aus heissen Tiefengesteinen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Jung, R. [Bundesanstalt fuer Geowissenschaften und Rohstoffe, Hannover (Germany); Baumgaertner, J. [SOCOMINE, Soultz-sous-Forets (France); Rummel, F. [Bochum Univ. (Germany); Tenzer, H. [Stadtwerke Bad Urach (Germany)

    1997-12-01

    The article describes the main results of the European Hot-Dry-Rock Project Soultz of the last 2 years. After a series of successful stimulation experiments and single-well hydraulic tests in the first deep well GPK1 (3590 m) in the previous project period the second deep well GPK2 (3876 m) was drilled during the winter 1994/95 in order to complete the doublet-system. Through the second well successfully penetrated the southern wing of the fracture system created in GPK1 the hydraulic connection was poor and a massive stimulation test had to be performed in GPK2 too. During this test a fracture system of about 1 km{sup 2} in size was stimulated in the depth range below 3200 m. This fracture system overlaps and penetrates the fracture system of borehole GPK1. (orig./AKF) [Deutsch] Der Artikel beschreibt die wesentlichen Ergebnisse des Hot-Dry-Rock Projekts Soultz der letzten beiden Jahre. Nach den erfolgreichen Einbohrloch-Tests in der Bohrung GPK1 in der vorangehenden Projektphase, bei denen ein ca. 1,5 km{sup 2} grosses kuenstliches Risssystem geschaffen wurde, aus dem infolge eines hydraulischen Anschlusses an grossraeumige permeable Stoerungszonen beachtliche Produktionsraten erzielt werden konnten, wurde im Winter 1994/95 die zweite Tiefbohrung GPK2 abgeteuft, um das Dublettensystem zu komplettieren. Trotz des erfolgreichen Abteufens der zweiten Bohrung in den Suedfluegel des bestehenden Risssystems, erwies sich der hydraulische Anschluss zunaechst als unzureichend, so dass ein massiver Stimulationstest in der neuen Bohrung angesetzt werden musste. Bei diesem Test wurden im Teufenbereich unterhalb 3200 m ein ca. 1 km{sup 2} grosses Risssystem erzeugt, das das Risssystem der Bohrung GPK1 ueberlappt und teilweise durchdringt. (orig./AKF)

  2. Beneficial associations of physical activity with 2-h but not fasting blood glucose in Australian adults: the AusDiab study.

    Science.gov (United States)

    Healy, Genevieve N; Dunstan, David W; Shaw, Jonathan E; Zimmet, Paul Z; Owen, Neville

    2006-12-01

    We examined the associations of physical activity with fasting plasma glucose (FPG) and with 2-h postload plasma glucose (2-h PG) in men and women with low, moderate, and high waist circumference. The Australian Diabetes, Obesity and Lifestyle (AusDiab) study provided data on a population-based cross-sectional sample of 4,108 men and 5,106 women aged >or=25 years without known diabetes or health conditions that could affect physical activity. FPG and 2-h PG were obtained from an oral glucose tolerance test. Self-reported physical activity level was defined according to the current public health guidelines as active (>or=150 min/week across five or more sessions) or inactive (physical activity time were used to ascertain dose response. Being physically active and total physical activity time were independently and negatively associated with 2-h PG. When physical activity level was considered within each waist circumference category, 2-h PG was significantly lower in active high-waist circumference women (beta -0.30 [95% CI -0.59 to -0.01], P = 0.044) and active low-waist circumference men (beta -0.25 [-0.49 to -0.02], P = 0.036) compared with their inactive counterparts. Considered across physical activity and waist circumference categories, 2-h PG levels were not significantly different between active moderate-waist circumference participants and active low-waist circumference participants. Associations between physical activity and FPG were nonsignificant. There are important differences between 2-h PG and FPG related to physical activity. It appears that 2-h PG is more sensitive to the beneficial effects of physical activity, and these benefits occur across the waist circumference spectrum.

  3. Enchimento de sementes em linhas quase-isogênicas de trigo com presença e ausência do caráter "stay-green"

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Silva Simone Alves

    2003-01-01

    Full Text Available O caráter "stay-green" (permanência da cor verde nas plantas tem sido utilizado para reduzir a senescência em trigo, resultando no aumento funcional da área foliar, e, conseqüentemente, na elevação da taxa e da duração do enchimento da semente. O objetivo deste trabalho foi analisar a taxa de acúmulo de matéria seca e a duração do período de enchimento da semente de linhas quase-isogênicas de trigo diferenciadas quanto à presença e ausência do caráter "stay-green". O experimento foi conduzido no Centro Experimental da Palma, Pelotas, RS. Foram utilizadas quatro linhas quase-isogênicas: F6-SG e F6-SZ, no ano de 2000 e F7-SG e F7-SZ no ano 2001, com cinco repetições. O caráter "stay-green" permitiu maior deposição de reservas na semente na fase próxima do ponto de maturidade fisiológica. A duração do período de enchimento da semente esteve associada ao acúmulo de matéria seca na semente, promovendo um maior peso médio da semente. Assim, o progresso do caráter taxa de enchimento da semente poderá ser obtido por meio de seleções de plantas com maior peso médio da semente.

  4. Determination of hydrocarbonemissions from floating roof tanks/follow up. Measurements after 5 years of operation; Ermittlung von Kohlenwasserstoffemissionen aus Schwimmdachtanks/Fortschreibung. Messungen nach 5 Jahren Betriebszeit

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Altmann, B.R. [Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft fuer Erdoel, Erdgas und Kohle e.V., Hamburg (Germany); Biernath-Wuepping, S. [IGU - Institut fuer Gewaesserschutz und Umgebungsueberwachung Dr. Biernath-Wuepping GmbH, Kiel (Germany); Weitzel, T. [MERO Pipeline GmbH, Vohburg (Germany)

    2002-03-01

    In addition to the calculation of emissions, it had been decided in the process of the approval for the MERO tank depot in Vohburg (Germany), that measurements of total hydrocarbons and benzene emissions had to be carried out on one of the four floating roof tanks, directly after commissioning as well as after about five years of operation. Following commissioning the measurements and calculations of emissions were carried out in 1996 and published in the DGMK research report 515 'Determination of hydrocarbon emissions from floating roof tanks'. In September 2001, the measurements were repeated after 5 years of operation. As determined in 2001 the concentrations of hydrocarbons contained in the air which moves to or from the tank proved to be close to the limit of evidence of the measuring devices or insignificantly increased (1 ppm). They were in the same order of magnitude as those of 1996. Thus the results show that the emission behaviour did not deteriorate during the time of operation, provided the floating roof seals are well maintained. (orig.) [German] Im Zuge des Genehmigungsverfahrens fuer das MERO-Tanklager in Vohburg wurde festgelegt, zusaetzlich zu den Emissionsberechnungen Emissionsmessungen (Gesamt-Kohlenwasserstoffe, Benzol) an einem der vier Schwimmdachtanks nach Inbetriebnahme und nach etwa fuenf Jahren Betriebszeit durchzufuehren. Die Emissionsmessungen und Emissionsberechnungen nach Inbetriebnahme wurden 1996 durchgefuehrt und im DGMK-Forschungsbericht 515 'Ermittlung der Kohlenwasserstoffemissionen aus Schwimmdachtanks' veroeffentlicht. Im September 2001 fanden die Wiederholungsmessungen nach 5 Jahren Betriebszeit statt. Im Vergleich zu den 1996 ermittelten geringen Kohlenwasserstoffgehalten in der den Tank an - und vom Tank wegstroemenden Luft wurden in 2001 wiederum nur Gehalte um die Messgeraetenachweisgrenze oder geringfuegig erhoeht (1 ppm) gemessen. Die Ergebnisse zeigen, dass bei gut gewarteten Schwimmdach

  5. Aufwind und Gegenwind. Erfahrungen mit und aus einem Frauenstudiengang in Deutschland Tailwind and Headwind—Experiences With and From a Women’s Studies Program in Germany

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Anina Mischau

    2004-11-01

    Full Text Available Derzeit gibt es (an Fachhochschulen in Deutschland (noch vier (teil-monoedukative Studienangebote für Frauen. Der erste „Frauenstudiengang“ startete zum Wintersemester 1997/98 in Wilhelmshaven, der „jüngste“ im Sommersemester 2002 in Furtwangen. Diese „Frauenstudiengänge“ treffen bis heute in Politik, Wissenschaft und Wirtschaft nicht nur auf Befürworter/-innen, sondern noch immer auf große Skepsis, auf Vorurteile sowie auf erklärte Gegner/-innen. Beide Gruppen verfolgen die Entwicklung dieser bildungs- wie geschlechterpolitischen Reformmaßnahmen mit „Argusaugen“, um ihre Argumente für das „Für und Wider“ einer Geschlechtertrennung, ihre Prognosen über deren „Erfolg“ oder „Misserfolg“ durch praktische Erfahrungen „bestätigt“ zu sehen. Mit dem Buch von Gudrun-Axeli Knapp und Carmen Gransee liegt nun die erste abgeschlossene Begleitforschung zum „ältesten“ Frauenstudiengang in Deutschland vor. Auch der Sammelband von Carmen Gransee bezieht sich auf Erfahrungen aus Wilhelmshaven und bettet diese in einen umfassenderen Diskurs ein. Beiden Büchern kommt daher für eine kritische Reflexion und mögliche Neuorientierung, aber auch für die Frage nach den Chancen einer nachhaltigen Institutionalisierung und Ausweitung von Frauenstudiengängen an deutschen Hochschulen eine „exponierte“ Bedeutung zu.mshaven and contextualizes these experiences in a more inclusive discourse. Both books are thus given a „prominent“ position for critical reflection on and possible new directions of Women’s Studies Programs as well as for the question of the probability of a sustainable institutionalization and expansion of Women’s Studies Programs at German institutions of higher education.

  6. Menopausale Hormontherapie (MHT bei internistischen Erkrankungen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Birkhäuser M

    2014-01-01

    intrauterin (hormonbeladenes IUD verabreicht werden. Aus der klinischen Gesamtsituation und der Literatur ist nicht immer klar abzuleiten, ob im Einzelfall pro oder kontra MHT entschieden werden muss. Oft entscheidet das Vorhandensein oder das Fehlen von Angiopathien (z. B. bei systemischem Lupus erythematodes oder bei Diabetes mellitus. Bei Vorliegen von Angiopathien besteht eine absolute Kontraindikation gegen MHT. Bestimmte Krankheiten sind erst in späteren Stadien von einer Angiopathie begleitet. Ohne Angiopathien ist beim Erfüllen zusätzlicher Kriterien eine MHT oft vertretbar. So ist bei einer stabilen, gut eingestellten arteriellen Hypertonie ohne Gefäßschäden eine transdermale MHT erlaubt. Bleibt bei einer Patientin mit internistischer Grunderkrankung die Indikation für eine MHT aus gynäkologisch-endokrinologischer Sicht unklar, so muss auch aus rechtlichen Gründen das weitere Vorgehen hinsichtlich MHT (Verabreichungsform, Dosierung, zu verwendendes Gestagen, zusätzlich nötige Kontrollen mit dem zuständigen Internisten abgesprochen und unter Einbezug der Patientin der Nutzen gegen die allfälligen Risiken sorgfältig abgewogen werden.

  7. Editorial: Methodologische Forschungsansätze

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Heinz Moser

    2001-02-01

    Full Text Available Das vorliegende Heft der Zeitschrift MedienPädagogik umfasst vor allem Beiträge, die aus der Sicht der qualitativen Forschung geschrieben wurden. Das war nicht unbedingt die Absicht des Herausgebers. Doch alle Beiträge, die uns auf Grund unseres «calls for paper» erreichten, bezogen sich auf Thematiken im Rahmen der Begründung und Diskussion qualitativer Forschungsverfahren. Wir sehen darin einen Ausdruck der Tatsache, dass in den letzten Jahren die Methoden einer qualitative Forschungsmethodologie zunehmend salonfähig geworden sind. Gerade wenn man Medienereignisse unter dem Gesichtspunkt aktiver Rezipienten betrachtet, die nicht einfach Opfer von externen Reizen sind, dann bietet es sich an, diese Interaktivität mit qualitativer Mitteln zu untersuchen. Möglich sind z. B. teilnehmende Beobachtung, Tiefen- oder Gruppeninterviews. All diesen Verfahren ist gemeinsam, dass die Forschenden in eine intensive Beziehung zu ihrem Gegenstand eingetreten, wie sie über die objektivierenden Verfahren der klassischen Empirie kaum möglich ist. Eine zweites Merkmal qualitativer Forschung ist es, dass es in solchen Untersuchungen oft weniger um die Überprüfung von Theorien geht, sondern um deren Entwicklung. Kleine Gruppen eignen sich besonders, um im Kontakt mit den Daten theoriegenerierende Arbeit zu leisten. Das Konzept der «grounded theory» betont z. B. explizit, dass damit ein Weg verbunden sei, um Theorien aus den untersuchten Fällen heraus zu entwickeln. Was drittens besonders zur einer medienpädagogischen Zeitschrift passt, ist der Umstand, dass in dieser Nummer auch Möglichkeiten eines Einbezug von visuellen Verfahren in qualitative Forschungsaktivitäten diskutiert wird. Damit wird signalisiert, dass Medien nicht nur Gegenstand dieser Zeitschrift sind, sondern - wie im Rahmen von Videoanalysen - auch ein Instrument in der Hand von Forscher/innen sein können, um den «Untersuchungsgegenstand» nicht allein über schriftliche Texte

  8. Post-Adoption hedonistischer Informationssysteme

    OpenAIRE

    Pannicke, Danny

    2013-01-01

    Die parallele Printausgabe ist im Universitätsverlag der TU Berlin erschienen: ISBN 978-3-7983-2497-8; ISSN 2197-8522 Mit dem zunehmenden Einsatz vernetzter elektronischer Geräte im persönlichen Bereich und im Haushalt wächst in den letzten Jahren die Bedeutung hedonistischer Informationssysteme. Dabei kann grundsätzlich zwischen interaktiven Unterhaltungssystemen und dualen Systemen des Lifestyle Computing unterschieden werden. Aus Sicht der Wirtschaftsinformatik liegen bisher vergleichsw...

  9. DWV annual report 2012; DWV Jahresbericht 2012

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2013-04-01

    The annual report comprises the following chapters: 1. Highlights of 2012 from our view; 2. Politics; 3. Mobile applications; 4. Stationary applications; 5. Infrastructure; 6. Research and education; 7. Events and media; 8. Partner organizations and personnel; 9. Outlook to 2013. [German] Dieser Jahresbericht ist wie folgt gegliedert: 1. 2012 - das Wichtigste aus unserer Sicht; 2. Politik; 3. Mobile Anwendungen; 4. Stationaere Anwendungen; 5. Infrastruktur; 6. Forschung und Bildung; 7. Veranstaltungen und Medien; 8. Partnerorganisationen und Personalien; 9. Ausblick auf 2013.

  10. Risk-Management im Rahmen des internationalen Marketing

    OpenAIRE

    Berndt, Ralph

    1990-01-01

    Der vorliegende Beitrag zeigt die Grenzen der herkömmlichen Theorie des Risk-Management beim internationalen Marketing auf. Die Risiko-Definition ist aus entscheidungstheoretischer Sicht nicht korrekt; der Weg, die einzelnen Länder anhand eines Risiko-Indizes - wie z. B. BERI - zu bewerten, erscheint wenig sinnvoll. Der vorliegende alternative Ansatz zum Risk-Management basiert auf der Risiko-Definition der Entscheidungstheorie. Es wird gezeigt, wie ein gewinnmaximierendes Unternehmen simulta...

  11. Die Genealogie der Moral im Hinblick auf die Lebensdienlichkeit als Forderung des allem zugrunde liegenden Willen zur Macht

    OpenAIRE

    Kühn, Mario Andreas

    2013-01-01

    Nietzsche schreibt eine Philosophie für das Leben, eine Philosophie, die wie kaum eine andere das Leben als solches verehrt. Dabei bleibt Nietzsche Antimoralist, Antichrist und Gegner von Institutionen reaktiver Art, welche dogmatischen Anspruch auf Weisheiten zur Lebensführung erheben und einen Lebensweg für alle gefunden zu haben vorgeben, weshalb Nietzsche aus Sicht dieser Institutionen als lebensfeindlich gelesen wird. Dabei beanspruchen sie, die gleiche Intention zu verfolgen wie Niet...

  12. Zum Einfluss optimierter Lichtstärkeverteilungskörper auf die Erkennbarkeit bei niedrigen Beleuchtungsniveaus in der Straßenbeleuchtung

    OpenAIRE

    Schade, Sebastian

    2015-01-01

    Seit der Einführung der Straßenbeleuchtung besteht ein Zielkonflikt zwischen dem Bestreben geringer Anlagenbetriebskosten und der Forderung nach angemessen hoher Beleuchtungsqualität zur Wahrung der Verkehrssicherheit. Mit den steigenden Energiekosten nimmt der Druck, Beleuchtungsanlagen auf ein Mindestbeleuchtungsniveau hin zu dimensionieren, weiter zu. Aus lichttechnischer Sicht kann dieser Konflikt durch eine optimal dimensionierte Verteilung des Lichts auf die Verkehrsfläche entschärft we...

  13. Paul F. Lazarsfeld und die Geschichte

    OpenAIRE

    Wilke, Jürgen

    1989-01-01

    Paul F. Lazersfeld - einer der 'Gründungsväter' der empirischen Sozialforschung - ist in seinem Denken nicht so ahistorisch wie allgemein dargestellt. Der vorliegende Beitrag zeigt, daß Lazersfeld in verschiedener Weise und in verschiedenen Phasen durchaus historische Fragestellungen und Interessen entwickelt hat oder sie aus seiner Sicht zu befruchten suchte. Dies geschieht in drei Bereichen: (1) Lazersfeld geht den Ursprüngen der empirischen Sozialforschung bis ins 17.Jahrhundert nach und u...

  14. Chemische Triebkräfte : Von der Verbrennung zum Herzschlag

    OpenAIRE

    2004-01-01

    Was hat eine einfache chemische Verbrennung mit dem Herzschlag zu tun? Diese Frage soll im Rahmen einer physikalisch-chemischen Experimentalvorlesung beantwortet werden. Dabei fügen sich anscheinend weit voneinander entfernte Phänomene in ein klar strukturiertes Bild. Es wird deutlich, dass der menschliche Körper aus thermodynamischer Sicht eine biologische 'Wärmekraftmaschine' ist, deren Wirkungsgrad höher als der Wirkungsgrad mechanische Wärmekraftmaschinen ('Dampfmaschinen'). Spröde anmute...

  15. Gruppenrechte versus Frauen-/Menschenrechte?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Annegret Ergenzinger

    2008-11-01

    Full Text Available Aus feministischer Sicht werden Konflikte zwischen Frauenrechten als Menschenrecht und Gruppenrechten der kulturellen Selbstbestimmung in mehrkulturellen Gesellschaften in Europa verhandelt. Sachverständige, Aktivistinnen und Wissenschaftler/-innen thematisieren die am häufigsten in der Öffentlichkeit diskutierten Spannungen: Genitalbeschneidung von Frauen, Zwangsverheiratungen, Ehrenmord, Frauenhandel und Kopftuchzwang werden als Reibungen zwischen Individual- und Gruppenrechten, zwischen Minderheits- und Mehrheitsgesellschaft diskursiv und empirisch gerahmt und an die Autonomie der betroffenen Frauen zurückgebunden.

  16. Identificação de marcas moleculares associadas à ausência de sementes em videira Identification of molecular markers associated to the absence of seeds in grapevine

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ana Veruska Cruz da Silva

    2006-06-01

    Full Text Available A ausência de sementes tem sido uma característica bastante exigida pelos consumidores de uvas de mesa. O objetivo deste trabalho foi identificar marcas moleculares associadas à ausência de sementes, utilizando as técnicas RAPD e fAFLP. Foram utilizadas folhas jovens de 19 cultivares. Na análise RAPD 30, iniciadores possibilitaram amplificação de todas as amostras, produzindo 392 bandas polimórficas. Foi possível encontrar uma marca específica para a ausência de sementes, utilizando o iniciador UBC 443, que poderá futuramente ser utilizado para o desenvolvimento de marcadores SCAR, possibilitando a criação de um teste de identificação rápida e precoce de apirenia em videira. A análise fAFLP proporcionou a visualização de um dendrograma com grupos específicos de cultivares com sementes, sem sementes e porta enxertos.Seedless has been an important characteristic of table grapes required by consumers. The objective was to identify molecular markers associated to seedless, by RAPD and fAFLP techniques with young leaves samples of 19 cultivars. Thirty primers were used for RAPD analysis, producing a total of 337 polymorphic bands. It was also to find a specific mark for seedless, using UBC 443 primer. This mark would be transformed in a scar marker, making possible the early identification of seedless grape possible. The fAFLP analysis provided a visualization of a dendrogram with specific groups, separated in three different cultivars: with seeds, without seeds and the rootstocks.

  17. Shattered dream; Aus der Traum

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiedemann, Karsten

    2011-09-15

    Choren was the world's leader in the development of new biofuels. However, the company is now insolvent after producing million-Euro losses. This has dramatic effects on the search for so-called second generation biofuels.

  18. Der Blick aus meinem Fenster

    DEFF Research Database (Denmark)

    Lam, Sabine; Bloch Jensen, Anette

    2012-01-01

    Hvordan kan man få 25 elever i tale i tyskundervisningen på en gang? Artiklen stiller skarpt på, hvordan softwaren Voicethread1 i tyskundervisningen kan understøtte eleverne i at tale tysk og give dem et rum til at kunne reflektere over deres brug af talesprog....

  19. [Aus dem Schrifttum] / Carmen Schmidt

    Index Scriptorium Estoniae

    Schmidt, Carmen, 1956-

    1999-01-01

    Arvustus: Die selbstverwaltete Gemeinde : Beiträge zu ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in Estland, Deutschland und Europa / Hrsg. W. Drechsler. - Berlin, 1999. - 128 S. (Schriften zum öffentlichen Recht ; 784). Arvustus artiklite kogumikule, mis on pühendatud Lübecki linnaõiguse 750.-le aastapäevale

  20. Eine neue Euphorbia aus Malesien

    NARCIS (Netherlands)

    Pax, F.; Hoffmann, Käthe

    1938-01-01

    Euphorbia Backeri PAX et K. HOFFM. n. sp. — Gaules 40—150 cm alti, plerumque 60 cm superantes, basi ad 1 cm diametientes, solitarii, a basi erecti, apice saepe nutantes, basi saepe lignescentes, superne ramosi, ramis oblique erectis, simplicibus vel ramosis. Partes juveniles ± dense pilis albis, ad

  1. [Aus dem Schrifttum] / Carmen Schmidt

    Index Scriptorium Estoniae

    Schmidt, Carmen, 1956-

    1999-01-01

    Arvustus: Die selbstverwaltete Gemeinde : Beiträge zu ihrer Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in Estland, Deutschland und Europa / Hrsg. W. Drechsler. - Berlin, 1999. - 128 S. (Schriften zum öffentlichen Recht ; 784). Arvustus artiklite kogumikule, mis on pühendatud Lübecki linnaõiguse 750.-le aastapäevale

  2. Herleitung von Skalarprodukten aus Symmetrieprinzipien

    CERN Document Server

    Soergel, Wolfgang

    2008-01-01

    This is an attempt to model ambient space as a three-dimensional real affine space with a distinguished group of automorphisms containing the translations and acting freely and transitively on pairs consisting of a half-plane together with a half-line on its boundary. From there the existence of an invariant scalar product is deduced, which then also implies Pythagoras theorem in a quite precise form. This is in contrast to the usual procedure to model ambient space by asking for a distinguished scalar product and using Pythagoras theorem as known from high school to connect with reality.

  3. [Aus dem Shrifttum] / Angelika Nussberger

    Index Scriptorium Estoniae

    Nussberger, Angelika

    2006-01-01

    Arvustus: Umweltrecht in Mittel- und Osteuropa im internationalen und europäischen Kontext : Festgabe für Henn-Jüri Uibopuu zum 75. Geburtstag / hrsg. von Michael Geistlinger, Sarah Fussek. - Berlin : Berliner Wissenschafts-Verlag, 2004. - 759 lk. - (Osteuropaforschung ; 46)

  4. PCDD/PCDF-contamination at sports fields and playgrounds covered with Kieselrot (red slag); PCDD/PCDF-Kontaminationen aus Kieselrot von Sport- und Spielanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schuller, E. [TUEV Umwelttechnik GmbH im TUEV Hessen, Eschborn (Germany); Heinz, H. [TUEV Umwelttechnik GmbH im TUEV Hessen, Eschborn (Germany); Stoffers, H. [TUEV Hannover/Sachsen-Anhalt e.V., Hannover (Germany)

    1995-03-01

    Surfaces of many sports fields, playgrounds and paths in Germany are covered with red slag ``Kieselrot``. Kieselrot is extremely high contaminated by polychlorinated dibenzodioxines and dibenzofurans. Mean PCDD/F-concentration in surface layer of 35 locations in Hessen is 45500 ng I-TE/kg. PCDD/F-contents range from 1000 to 250 ng I-TE/kg with in 10 cm under surface layers and from 6000 to 600 ng I-TE/kg in top soil of three metres wide peripheral areas. Concentration in subsoils is a function of depth (n=18. r=-0,741), concentration in topsoils of peripheral areas is a function of distance from large sports fields (n=14, r=0,881) or small sportsfields (n=23, r=-0,742), respectively. A 15 metres wide and 10 centimetres deep peripheral area contains 0,8 g I-TE PCDD/F. The pollution of surroundings and further observations indicate that ``Kieselrot-areas`` must be regarded as important dioxin sources. (orig.) [Deutsch] In den Jahren 1991 bis 1993 wurden Bodenuntersuchungen an 35 hessischen Sportanlagen, Spielplaetzen und Wegen, deren Deckschicht aus dioxinhaltiger roter Asche (Kieselrot) besteht, durchgefuehrt. Die mittlere Konzentration von polychlorierten Dibenzodioxinen und Dibenzofuranen in der Deckschicht betraegt 45500 ng I-TE/kg. Im Unterbau der Anlagen wurden bis in eine Tiefe von 10 cm Gehalte von 1000 bis 250 ng I-TE/kg, in den Oberboeden einer 3 m breiten Randzone Gehalte von 6000 bis 600 ng I-TE/kg gefunden. Die Konzentration im Unterbau laesst sich als Funktion der Tiefe (n=18, r=-0,741), die in den Randzonen als Funktion der Entfernung zum Rand von grossen Anlagen (n=14, r=-0,881) bzw. von kleinen Anlagen (n=23, r=-0,742) beschreiben. Allein in einem 15 m breiten und 10 cm tiefen Randstreifen eines Fussballfeldes lagert eine Dioxin- und Furanmenge von ca. 0,8 g I-TE. Das Ausmass der Umgebungskontamination sowie weitere Beobachtungen sprechen dafuer, dass Kieselrotflaechen als bedeutende Emissionsquellen fuer PCDD/F bewertet werden muessen. (orig.)

  5. Nanostructured films of inorganic-organic hybrid materials for application in photovoltaics; Nanostrukturierte Filme aus anorganisch-organischen Hybridmaterialien fuer die Photovoltaik

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Perlich, Jan

    2009-06-25

    Nanostructured thin films of crystalline TiO{sub 2} for applications in photovoltaics were studied. The fabrication of the thin films is based on a hybrid approach. The anorganic metal oxide prepared via a sol-gel synthesis is structurated by the template properties of the applied organic block-copolymer. Via the film epitaxy by means of centrifugal coating first hybrid films (polymer-nanocomposite films) were fabricated, which were changed by calcination into crystalline TiO{sub 2} films with taylored morphology. The successful development of novel preparation approaches to the adaption to consisting conditions in the application field of photovoltaics contains a route to the fine-tuning of the morphology as well as the fabrication of hierarchical morphologies in different configurations. The structural study of the single nanostructurated TiO{sub 2} films up to the functional multilayer arrangement as photovoltaic demonstration cell was performed with conventionally imaging methods, as for instance scanning force microscopy and electron microscopy as well as the special small-angle X-ray scattering method under rigid incident angle (GISAXS). [German] Es wurden nanostrukturierte duenne Filme aus kristallinem TiO{sub 2} fuer Anwendungen in der Photovoltaik untersucht. Die Herstellung der duennen Filme basiert auf einem Hybridansatz. Das ueber eine Sol-Gel-Synthese bereitgestellte anorganische Metalloxid wird durch die Template-Eigenschaften des eingesetzten organischen Block-Copolymers strukturiert. Ueber die Filmaufbringung mittels Schleuderbeschichtung wurden zunaechst Hybridfilme (Polymer-Nanokompositfilme) hergestellt, die durch Kalzinierung in kristalline TiO{sub 2}-Filme mit massgeschneiderter Morphologie umgewandelt werden. Die erfolgreiche Entwicklung von neuartigen Praeparationsansaetzen zur Adaption an bestehende Gegebenheiten im Anwendungsgebiet der Photovoltaik beinhaltet eine Route zur Feineinstellung der Morphologie sowie die Herstellung von

  6. Preparation of coarse grained polycrystalline thin films for silicon solar cells. Final report; Praeparation von grobkoernig-polykristallinen Duennschichten fuer Solarzellen aus Silizium. Schlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Andrae, G.; Bergmann, J.; Falk, F.; Ose, E.

    1999-06-01

    The project was to test methods for preparation of large-crystallite silicon thin films on glass by laser crystallization of amorphous silicon. Further, the properties of those thin films were examined for their suitability of use in solar cells. As the film thickness of some 10{mu}m, required for light absorption by crystalline silicon (unless light traps are used), cannot be achieved in one step via laser crystallization, a multi-step technique was proposed, the first step consisting of a conventional PECVD process for deposition of amorphous silicon films of some nm in thickness. This process was optimized, achieving the thin film properties required for subsequent laser crystallization, including resolution of some other problems involved, primarily those of reliable adhesive strength of the thin films, and their hydrogen content. As a second step, various techniques for laser crystallization of the amorphous thin films were tested and optimized. The objective was to prepare crystalline silicon thin films with a thickness of some hundred nm, consisting of crystallites as large as possible. The targeted size of crystallites was a lateral size of 100 {mu}m. (orig./CB) [German] In dem hier beschriebenen Projekt sollten Laserverfahren erprobt werden, um auf Glas moeglichst grosse Siliciumkristallite durch Kristallisation aus amorphem Siliciumschichten herzustellen. Weiterhin sollten die Eigenschaften dieser kristallinen Schichten mit Hinblick auf ihre Eignung fuer Solarzellen untersucht werden. Da die fuer die Lichtabsorption in kristallinem Silicum erforderliche Schichtdicke von einigen 10 {mu}m (wenn keine Lichtfallen eingesetzt werden) nicht in einem einzigen Schritt mit dem Laser kristallisiert werden kann, wurde ein Mehrschrittverfahren vorgeschlagen. In einem ersten Schritt sollte amorphes Silicium mit einer Schichtdicke von einigen hundert nm Dicke durch einen konventionellen PECVD-Prozess abgeschieden werden. Das Abscheideverfahren sollte so optimiert

  7. Evaluation methods and assistance in the interpreting complex toxicity data using an ecotoxicological battery of tests; Toxizitaetsdaten aus einer oekotoxikologischen Testbatterie. Auswertemethode und Interpretationshilfe

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Neumann-Hensel, H. [Dr. Fintelmann und Dr. Meyer Handels- und Umweltschutzlaboratorien, Hamburg (Germany); Pudenz, S. [Criterion - Bewertung und Informationsmanagement, Berlin (Germany)

    2003-07-01

    Sedimenten als geeignet erwiesen hat. Um Aussagen ueber ein Gefaehrdungspotenzial von Chemikalien im Boden machen zu koennen, wurde ein natuerlicher Boden mit Industriechemikalien dotiert (Tenside, Mineraloelkohlenwasserstoffe, ein Antibiotikum und ein Pestizid) und ueber einen Zeitraum von vier Wochen in regelmaessigen Zeitabstaenden mit Hilfe der Testbatterie untersucht. Dieser Mikrokosmos kann als Abbautest mit umweltrelevantem Modellcharakter unter besonderer Beruecksichtigung des Wirkverhaltens von Industriechemikalien im Boden verstanden werden. Die Ergebnisse aller Tests auf der Zeitskala ergeben einen komplexen Datensatz, der als mehrdimensional bezeichnet werden kann. Die Aufarbeitung der Daten wird notwendig, um sie einer Bewertung zugaenglich zu machen. Bei der Bearbeitung der Daten ist es vorrangiges Ziel, ein Maximum an Informationen aus der Datenmatrix zu extrahieren. Neben der grafischen Praesentation der Daten werden mathematische Darstellungsformen vorgestellt. Ziel dieser Vorgehensweise ist es, das Datenmaterial zu strukturieren und logisch zu verknuepfen, damit eine Klassifizierung oder die Bildung von Rangordnungen vorgenommen werden kann. Diese ermoeglicht es dann, eine potenzielle Gefaehrdung abzuschaetzen. (orig.)

  8. Studies on the production of building material grade slag from hazardous-waste incineration plants; Untersuchungen zur Herstellung einer Schlacke mit Baustoffqualitaet aus Sondermuellverbrennungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Reich, J.; Herbel, J.D.; Pasel, C. [Duisburg Univ. (Gesamthochschule) (Germany). Fachgebiet Abfalltechnik

    1998-09-01

    In an attempt to restore the competitive power of hazardous-waste incineration within the present legal framework, plant operators have in some cases lowered disposal prices below the break-even point; in this respect there is no further room for improvement. One approach towards a new marketable solution could be to use rotary kilns not only for disposal but also as production plants. This could be achieved by means of input control and loading materials. If, for example, the slag remaining after combustion could be made to meet building material specifications, thus providing a marketable product, then rotary kilns would be able to serve as production plants for a secondary raw material. If it should prove possible in the course of manufacturing campaigns to develop slags from hazardous-waste incineration plants to a marketable product, then operators will thus have complied to the demand of the Law on Recycling and Waste Management for waste avoidance and that of the Emission Control Law for residue recycling. Targeted use of suitable loading materials for quality improvement could enable operators of hazardous-waste incineration plants to secure a new strategic position on the market as building material manufacturers and utilise existing plant capacities. [Deutsch] Um die Sonderabfallverbrennung im Rahmen der rechtlichen Vorgaben wieder konkurrenzfaehig zu machen, haben die Anlagenbetreiber die Entsorgungspreise teilweise unter die Grenze der Kostendeckung zurueckgenommen; hier besteht kein Spielraum mehr. Ein neuer, marktgerechter Ansatz koennte sich dann ergeben, wenn die Drehrohroefen statt als Beseitigungsaggregate durch Inputsteuerung und Zuschlaege eventuell auch als Produktionsanlagen einzusetzen waeren. Wenn z.B. die Schlacke, als Rueckstand aus der Verbrennung, als ein im Baustoffmarkt absetzbares Produkt nach Qualitaetskriterien gezielt hergestellt wuerde, koennte der Drehrohrofen als Produktionsanlage fuer einen Sekundaerrohstoff betrieben werden

  9. Der medienerzieherische Habitus angehender ErzieherInnen und Bedingungen für die Ausübung von Medienerziehung in Kindertagesstätten

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Henrike Friedrichs

    2013-12-01

    Full Text Available Das Dissertationsprojekt von Henrike Friedrichs an der Fakultät für Erziehungswissenschaft der Universität Bielefeld hat zwei Fragestellungen: (1 Wie sind die medienerzieherischen Habitus angehender ErzieherInnen für die pädagogische Arbeit in Kindertagesstätten gestaltet? (2 Welche Bedingungen beeinflussen die Ausübung von Medienerziehung in Kindertagesstätten durch angehende ErzieherInnen? In einer qualitativen Untersuchung (Erhebung: 09/2011-06/2012 wurden dazu sechs halbstrukturierte leitfadengestützte Interviews mit Lehrkräften des Faches Sprache/Medien für die Ausbildung zum/r staatlich anerkannten ErzieherIn, vier Gruppendiskussionen mit angehenden Erzieher/innen im zweiten Ausbildungsjahr sowie vier Gruppendiskussionen mit angehenden Erzieher/innen im Berufspraktikum der Ausbildung durchgeführt. In der Analyse mittels der dokumentarischen Methode zeigen sich zwei verschiedene Habitusformen: „Die Kita als Schutzraum vor ‚schlechten‘ elektronischen Medien“ (Orientierungsrahmen I gegenüber „Medienerziehung und Einsatz von elektronischen Medien als Aufgaben der Kita“ (Orientierungsrahmen II. The doctoral research study of Henrike Friedrichs at the Faculty of Educational Science at Bielefeld University has two research questions: (1 How are the media-educational habitus of future kindergarten teachers shaped? (2 What are the influencing conditions for doing media education in day-care centres for kindergarten teachers? The qualitative study (9/2011-6/2012 consists of six semi-structured interviews with teachers for media education in the educator apprenticeship, four group discussions with future educators in second year of apprenticeship and four group discussions with future educators in professional practical training. The analysis with the documentary method shows two different forms of habitus: “The day-care centre as shelter from 'bad' electronic media” (frame of orientation I versus “media education and

  10. Optimisation of pollutant separation and tenside recovery from water/tenside/pollutant mixtures; Optimierung der Schadstoffabtrennung sowie der Rueckgewinnung von Tensiden aus Wasser-Tensid-Schadstoff Mischungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Memminger, B.

    2001-01-01

    Hydraulic in-situ remediation technologies have recently become more and more important for removing underground contamination especially in urban districts. To enhance the traditional pump-and-treat, substances such as surfactants can be used which not only dissolve but also mobilize the contaminants. For this method to be cost effective, an optimized waste water treatment is essential. On the one hand the contaminants are to be removed from the extracted ground water and on the other hand the surfactants are to be recycled for re-use in the remediation procedure. So far adsorption of contaminants on activated carbon has been applied to reach this goals. In the frame of this diploma thesis however, more efficient and more economical alternatives to the adsorption method were to be investigated. For this, three different separating techniques to treat water-surfactant-contaminant mixtures containing polycyclic aromatic hydrocarbons (PAH) as model substances were examined: a membrane technique by using an entrainer on the permeate side, the so called pertraction, the solvent extraction with petroleum ether as a solvent and the adsorption with other adsorbents. (orig.) [German] Hydraulische in-situ Sanierungsverfahren erfahren derzeit im Rahmen der Altlastenbearbeitung eine zunehmende Bedeutung zur Beseitigung von Untergrundkontaminationen, vor allem in innerstaedtischen Bereichen. Um die traditionelle 'pump and treat'-Methode zu optimieren, koennen Hilfsstoffe wie Loesungsvermittler, z.B. Tenside, eingesetzt werden, die eine sowohl solubilisierende als auch mobilisierende Wirkung auf die Schadstoffe haben. Um dieses Verfahren kosteneffektiv zu gestalten, ist eine optimierte Abwasseraufbereitung gefordert. Dabei sind zum einen die Schadstoffe aus dem extrahierten Grundwasser abzutrennen und zum anderen die Tenside fuer das Verfahren zurueckzugewinnen. Zum bisher dafuer angewandten Adsorptionsverfahren unter Einsatz von Aktivkohle sollten im Rahmen dieser

  11. Suspension membrane reactor for biological elimination of non-degradable materials from mixed effluents. Final report; Suspensionsmembranreaktor zur biologischen Eliminierung schwer abbaubarer Stoffe aus Abwassergemischen. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Raebiger, N.; Schierenbeck, A.

    2002-07-01

    zurueckgefuehrt, um einen vollstaendigen Abbau durch die Einstellung einer substratspezifischen Verweilzeit zu gewaehrleisten. Durch eine zwischengeschaltete Mikrofiltration wird die Biomasse zurueckgehalten und somit das Aufwachsen eines Biofilms im Nanofiltrationsteil verhindert. Die Anwendung des bestehenden Suspensions-Membranreaktors und der neuen zweistufigen Anlagen erfolgt im zweiten Teil des Forschungsvorhabens anhand eines synthetischen Abwassers mit dem praxisrelevanten Modellschadstoff 4-Chlorphenol sowie anhand eines realen industriellen Prozessabwassers der Filzfrei-Behandlung aus der Bremer Wollkaemmerei mit einem erhoehten AOX-Gehalt. (orig.)

  12. Simultaneous determination of arterial input function of the internal carotid and middle cerebral arteries for dynamic susceptibility contrast MRI; Simultane Bestimmung der Arteriellen Inputfunktion fuer die dynamische suszeptibilitaetsgewichtete Magnetresonanztomographie aus der A. carotis interna und der A. cerebri media

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Scholdei, R.; Wenz, F.; Fuss, M. [Radiologische Universitaetsklinik Heidelberg, Abt. Klinische Radiologie und Poliklinik (Germany); Essig, M.; Knopp, M.V. [Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg (Germany). Forschungsschwerpunkt Radiologische Diagnostik und Therapie

    1999-07-01

    Teile der ACM in der zweiten Schicht enthalten waren. Insgesamt wurden 17 DSC-MRT Untersuchungen an 10 Personen vorgenommen. Ergebnisse: Sowohl die Anzahl der AIF-relevanten Pixel wie auch das Integral unter der AIF und die ermittelte Maximalkonzentration der AIF aus der ACM waren kleiner im Vergleich zu den Werten der ACI. Die mittlere Transitzeit sowie die Zeit zum Konzentrationsmaximum waren in der ACM groesser, was die computergestuetzte Identifikation der fuer die AIF relevanten Pixel kompliziert. Die Analyse von 5 Datensaetzen einer einzelnen Person zeigte das gleiche Ergebnis und ergab darueber hinaus deutlich kleinere Schwankungen im Vergleich zu den interpersonellen Schwankungen. Schlussfolgerung: Die Bestimmung der AIF aus der ACI ist verglichen mit der prinzipiell moeglichen Bestimmung der AIF aus der ACM vorteilhafter. Die Bestimmung der AIF aus der ACM benoetigt noch zusaetzliche Korrekturen. (orig.)

  13. Separation of uranium from aqueous solutions using calix[6]arenes in liquid-liquid extraction as well as solid phase extraction; Abtrennung von Uran aus waessriger Loesung durch Calix[6]arene mittels Fluessig-Fluessig-Extraktion sowie Festphasen-Extraktion

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schmeide, K.; Geipel, G.; Bernhard, G.

    2004-11-01

    The suitability of different calyx[n] arene types for uranyl extraction from liquid solutions was examined by means of liquid-liquid extraction using aqueous phases and organic solvents of varying compositions. It was found that COOH-derivatised calyx[6] arenes have good extraction properties and can even be used in the acid pH range. The use of calixarene-modified fleeces for the separation of uranyl from aqueous phases was examined in batch experiments with pH and uranyl concentration as variables and in the presence or absence of competing ions. The results showed that calixarene-modified fleeces can be used for uranium separation starting from pH 4. At pH 5, up to a maximum of 7.6 x 10{sup -7} mol uranium can be bound per 1 g of calixarene-modified fleece. The separation of uranyl from synthetic pit waters was examined as a means of testing the separation capacity of calixarene-modified fleeces in environmentally sensitive waters. Studies on the reversibility of uranium bonding to calixarene-treated polyester fleeces have shown that under environmentally realistic conditions (neutral pH range) the uranium is firmly bound to the calixarene-modified fleeces and cannot be mobilised. By contrast, in acidic environments calixarene-modified fleeces are capable of near-complete regeneration. Such regenerated textile filter materials can then be used for further uranium separation cycles. [German] Die Eignung verschiedener Calix[n]aren-Typen fuer die Uranylextraktion aus waessriger Loesung wurde mittels Fluessig-Fluessig-Extraktion unter Variation der Zusammensetzung der waessrigen Phase und des organischen Loesungsmittels untersucht. Es konnte gezeigt werden, dass COOH-derivatisierte Calix[6]arene gute Extraktionseigenschaften aufweisen und selbst im sauren pH-Bereich angewendet werden koennen. Die Uranylabtrennung aus waessriger Loesung durch calixarenmodifizierte Vliese wurde in Abhaengigkeit des pH-Wertes und der Uranylkonzentration in Abwesenheit und Gegenwart von

  14. Identificação e mapeamento de genes para uso na seleção assistida de genótipos de soja com ausência do inibidor de tripsina Kunitz e lipoxigennases

    OpenAIRE

    Daiana Alves da Silva

    2009-01-01

    A soja (Glycine max (L.) Merrill) é um alimento com alto teor de proteína, minerais e fibras e quantidade reduzida de gordura saturada conferindo benefícios à saúde humana. Entretanto, a utilização do produto para consumo humano e animal é limitada devido à presença de fatores antinutricionais, como inibidores de tripsina e das enzimas lipoxigenases. A obtenção de cultivares de soja com ausência desses fatores tem sido alvo dos programas de melhoramento genético com a finalidade de melhorar a...

  15. Inelastic analysis of the deformation behaviour of internally cooled IN 738 LC turbine blades using the microstructural dependent constitutive equations; Inelastische Analyse des Verformungsverhaltens einer innengekuehlten Gasturbinenschaufel aus dem Werkstoff IN 738 LC unter Verwendung des strukturabhaengigen Werkstoffmodells

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Beckmoeller, S.; Schubert, F.; Penkalla, H.J.; Nickel, H.; Breitbach, G.

    1994-06-01

    To enhance the high temperature potential of Superalloys for applications in stationary gas turbines a new concept is required for the prediction of the service life of the blades with an improved method for inelastic analysis. The applicability of the microstructural dependent constitutive equations, which has been developed at the IWE of the KFA, are discussed for a structural analysis of an internally cooled IN 738 LC turbine blade. For the multiaxial confirmation of the model tension-torsion experiments and experiments with precision casted internally cooled model turbine blades were carried out. The blades were exposed to temperature transients and tension stresses to simulate the centrifugal forces. For the mathematical analysis the constitutive equations were implemented into the Finite Elemente Code ABAQUS. A two dimensional mesh was used. At first, the temperature distribution in the blade was calculated based on the temperatures measured at certain points during the experiments. After the temperature distribution was known, it was possible to calculate the stresses and inelastic strains at every point of the model structure. The comparison of the experiments with the calculations, using the constitutive equations of Penkalla, showed a good conformity. For the life time prediction by experiments with short holding times, an elastic analysis could be used. But for experiments with long holding times creep is more dominant and has to be considered. (orig.) [Deutsch] Fuer die optimale Nutzung der Eigenschaften neuer hochwarmfester Superlegierungen reicht die herkoemmliche Auslegung dann nicht mehr aus, wenn ein Bauteil komplizierten Temperatur- und Belastungszyklen ausgesetzt ist. Die Beurteilung des Betriebsverhaltens und der Lebensdauer solcher Bauteile bedarf neuer Konzepte. Ein solches Bauteil ist die innengekuehlte Turbinenschaufel einer modernen stationaeren Gasturbine. Im Rahmen dieser Arbeit wurde die Anwendbarkeit des strukturabhaengigen

  16. Help-seeking for mental health problems from the patient perspective – A qualitative study / Das Hilfe(aufsuchen bei psychischen Gesundheitsproblemen aus der Betroffenenperspektive – Eine qualitative Studie

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tola Eva

    2015-12-01

    Full Text Available Hintergrund: Für Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen ist eine frühzeitige fachspezifische Betreuung wichtig, um u. a. einen chronisch-progredienten Verlauf abzuwenden. Gezielte professionell initiierte Interventionen zur Stabilisierung der psychischen Gesundheit sind jedoch nur möglich, wenn Betroffene formelle Unterstützung aufsuchen. Gründe für die geringe Inanspruchnahme formeller Angebote wurden bisher kaum aus der Perspektive der Betroffenen untersucht. Insgesamt existiert wenig Wissen zum Hilfe(aufsuchverhalten („Help-Seeking“ von Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen.

  17. Language awareness und Deutsch als Fremdsprache

    OpenAIRE

    2016-01-01

    Der Beitrag diskutiert die Rolle des Konzepts der Language Awareness im Fach DaF. Es hat zunächst aus angrenzenden Fächern wie der Fremdsprachendidaktik und der Didaktik des Faches DaZ Eingang in die Didaktik des Faches DaF gefunden. Hier hat es bisher vor allem in der Entwicklung von Curricula eine Rolle gespielt. Eine Perspektive zur weiteren Forschung ist aus Sicht der Autorin im Bereich der Teacher Language Awareness zu sehen. The paper discusses the role of the concept of Language Awaren...

  18. Rezension von: Mechthild Koreuber (Hg.: Geschlechterforschung in Mathematik und Informatik. Eine (interdisziplinäre Herausforderung. Baden-Baden: Nomos Verlag 2010.

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Andrea Blunck

    2010-05-01

    Full Text Available Im vorliegenden Sammelband wird gezeigt, dass die Genderforschung zu Mathematik und Informatik vielfältige Beiträge leisten kann. Es werden Forschungsergebnisse präsentiert, die aus ganz unterschiedlichen (inter-disziplinären Perspektiven an das Thema herangehen. Dabei geht es nicht nur um Frauen (und Männer in Mathematik bzw. Informatik. Es wird z. B. auch eine mathematische Theorie, die Lehre von Gerade und Ungerade, aus feministischer Sicht neu interpretiert, indem sie mit der Weberei im antiken Griechenland in Verbindung gebracht wird.

  19. Clay stones of the deep Namur as potental sources of nitrogen of Northwest-German natural gases - first indications from the pyrolisis tests; Tonsteine des tiefen Namur als potentielle Stickstoffquellen nordwestdeutscher Erdgase - erste Indizien aus Pyrolyseuntersuchungen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Krooss, B.M. [Forschungszentrum Juelich (Germany). Inst. fuer Erdoel und organische Geochemie; Karg, H. [RWTH Aachen (Germany)

    1998-12-31

    The content of molecular nitrogen in the natural gas deposits of the Northwest-German basin can show values of up to 100 volume percent (nitrogen province) and therefore carry a high exploration risk. Analysis of the generation of the gas from carboniferous clay stone by means of open pyrolysis shows that the nitrogen generation potential is relatively high when compared to coal (according to TOC standards). This analysis enabled the determination of generation graphs for nitrogen, partly also for methane, from Namur clay stones of a maturity between 2.81 and 3.86 volume percent. (orig.). [Deutsch] Die Gehalte an molekularem Stickstoff (N{sub 2}) in Erdgaslagerstaetten des Nordwestdeutschen Beckens koennen Werte von nahezu 100 Vol.-% (Stickstoffprovinz) erreichen und stellen somit ein hohes Explorationsrisiko dar. Die Untersuchung der Gasgenese aus karbonischen Tonsteinen mit der Methode der offenen Pyrolyse zeigt ein im Vergleich zu Kohlen hohes Stickstoff-Genesepotential (TOC-normiert). Mit Hilfe der verwendeten Analysenmethode konnten Genesekurven fuer Stickstoff, sowie teilweise fuer Methan, aus Namur Tonsteinen in einem Reifebereich von 2.81 bis 3.86% VR{sub r} bestimmt werden. (orig.)

  20. Biodegradable plastics in composting. Results of a practical experiment in the Bad Duerkheim district; Einsatz von biologisch abbaubaren Kunststoffen in der Kompostwirtschaft. Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem Praxisversuch im Landkreis Bad Duerkheim

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pabst, Klaus [Abfallwirtschaftsbetrieb Landkreis Bad Duerkheim, Bad Duerkheim (Germany)

    2012-11-01

    For collecting biomass waste, about 65,000 households in the Bad Duerkheim district were given ten bags each of the compostable BASF plastic material Ecovio {sup registered} FS. The biomass waste collected in the Ecovio {sup registered} bags were composted in a composting plant. After the compost process, no residues of the Ecovio {sup registered} bags were found in the rotting, i.e. they are completely degradable. Neither the compost quality nor the working processes in the composting plant were affected, and there was no bigger volume of sorting residues. 90% of the users stated that they were satisfied with the new biomass waste bags. (orig.) [German] Fuer die Entsorgung des Bioabfalls erhielten rund 65.000 Haushalte aus dem Landkreis Bad Duerkheim je zehn Biomuelltuten aus dem kompostierbaren BASF-Kunststoff Ecovio {sup registered} FS. Die in diesen Ecovio {sup registered} -Tueten gesammelten Bioabfaelle wurden im Biokompostwerk zu Kompost verarbeitet. Nach dem Kompostierungsprozess konnten keine Reste der Ecovio {sup registered} -Folien mehr in der Rotte gefunden werden, und sie wurden vollstaendig biologisch abgebaut. Durch den Einsatz dieser Tueten wurden weder die Kompostqualitaet noch die Arbeitsablaeufe im Biokompostwerk beeintraechtigt. Eine Erhoehung der Sortierreste war nicht festzustellen. Im Rahmen einer Kundenbefragung aeusserten sich rund 90% zufrieden mit dem Einsatz dieser Biomuelltueten. (orig.)

  1. Market analysis - onshore wind energy. Investigation under the project IIe power production from wind energy; Marktanalyse - Windenergie an Land. Untersuchung im Rahmen des Vorhaben IIe zur Stromerzeugung aus Windenergie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2015-02-18

    As basis for the forthcoming discussion on the tender design, the Leipzig Institute for Energy GmbH (IE Leipzig) has worked out a market analysis for the development of onshore wind energy. This analysis with a focus for the years 2012-2014 provides the trends for development of wind energy from the viewing angles of system configuration, the expansion in ''wind farms'' and by location qualities. Moreover characteristics are derived for the development of wind energy projects from an actor survey. This survey collects - in contrast to the studies mentioned above - not claim to provide representative findings. [German] Als Grundlage fuer die anstehende Diskussion zum Ausschreibungsdesign hat die Leipziger Institut fuer Energie GmbH (IE Leipzig) eine Marktanalyse zum Ausbau der Windenergie an Land erarbeitet. Diese Analyse mit dem Schwerpunkt fuer die Jahre 2012 bis 2014 liefert die Entwicklungen zum Ausbau der Windenergie aus den Betrachtungswinkeln zu Anlagenkonfigurationen, zum Ausbau in ''Windparks'' sowie nach Standortqualitaeten. Darueber hinaus wurden Merkmale fuer die Entwicklung von Windenergieprojekten aus einer Akteursbefragung abgeleitet. Diese Umfrage erhebt - im Gegensatz zu den zuvor genannten Untersuchungen - nicht den Anspruch, repraesentative Erkenntnisse zu liefern.

  2. Organic trace substances as emissions from incineration plants and their humane toxicological and eco-toxicological classification. Organic emissions; Organische Spurenstoffe als Emissionen aus Verbrennungsanlagen und deren humantoxikologische und oekotoxikologische Einordnung. T. 1. Organische Emissionen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaiser, G.; Wiedmann, T.; Ballschmiter, K.

    1998-02-01

    This report (`Organic Trace Compounds as Emissions of Incineration Plants and their Toxicological and Ecotoxicological Classification - Part 1: Organic Emissions`) describes the reaction pathways in the flame chemistry of organic materials. Possible organic products of incomplete combustion formed at the trace level in various processes are summarized. The emissions of organic compounds from municipal waste incineration plants are named in detail and compared to those of other combustion processes, like e.g. the combustion of coal, sewage sludge or fuels. Quantitative figures are given if available. (orig.) [Deutsch] Im vorliegenden Arbeitsbericht (`Organische Spurenstoffe als Emissionen aus Verbrennungsanlagen und deren humantoxikologische und oekotoxikologische Einordnung - Teil 1: Organische Emissionen`) werden die grundlegenden chemischen Prozesse bei der unvollstaendigen Verbrennung von organischem Material beschrieben und die dabei als Spurenstoffe entstehenden Substanzklassen benannt. Im Tabellenteil werden die Emissionen von organischen Verbindungen aus Abfallverbrennungsanlagen qualitativ und quantitativ mit den Emissionen bei anderen thermischen Prozessen - z.B. Verbrennung von Kohle, Klaerschlamm oder Treibstoffen - verglichen. Dabei wurde auf groesstmoegliche stoffliche Differenzierung und vollstaendige Erfassung der Emissionen geachtet. (orig.)

  3. Case report: massive lower intestinal bleeding from ileal varices. Treatment with transjugular intrahepatic portosystemic shunt (TIPSS); Fallbericht: Massive untere gastrointestinale Blutung aus ilealen Varizen. Behandlung mittels transjugulaerem intrahepatischem portosystemischem Shunt (TIPSS)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Lopez-Benitez, R. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Abteilung fuer Diagnostische und Iinterventionelle Radiologie; Universitaetsklinikum, Abteilung fuer Diagnostische und Interventionelle Radiologie, Heidelberg (Germany); Seidensticker, P.; Richter, G.M.; Stampfl, U.; Hallscheidt, P. [Universitaetsklinikum Heidelberg (Germany). Abteilung fuer Diagnostische und Iinterventionelle Radiologie

    2007-05-15

    Acute gastrointestinal bleeding in patients with liver cirrhosis is associated with a high mortality. Ileal varices and collaterals from ectopic vessels are extremely rare, encountered in less than 5% of the cirrhotic patients. The diagnosis is frequently delayed because the regular diagnostic methods such as gastroscopy or colonoscopy are unsuccessful in accurate the source of bleeding in the majority of the cases. We report an unusual case of massive and uncontrollable lower intestinal bleeding from ileal varices with right ovarian vein anastomosis in a 56 year-old female patient with liver cirrhosis and previous history of abdominal and pelvic surgery. The accurate angiographic and computed tomography diagnosis allowed fast decompression of the portal venous system using a transjugular intrahepatic portosystemic shunt. (orig.) [German] Akute gastrointestinale Blutungen sind bei Leberzirrhosepatienten mit einer hohen Mortalitaet verbunden. Ileale Varizen und Kollateralen aus anderen ektopen Gefaessen des Darms sind extrem selten und treten bei weniger als 5% aller Zirrhosepatienten auf. Die Diagnosestellung erfolgt oft verspaetet, da die ueblichen diagnostischen Untersuchungsmethoden wie Gastroskopie oder Koloskopie in den meisten Faellen die Blutungsquelle nicht ausreichend darstellen. Wir berichten ueber einen ungewoehnlichen Fall von massiver und unkontrollierbarer unterer gastroinstestinaler (GI-)Blutung aus ilealen Varizen mit Verbindung zur rechten V. ovarica einer 56-jaehrigen Frau, bei der anamnestisch eine Leberzirrhose und abdominelle Operationen sowie Operationen im Bereich des Beckens bekannt waren. Die genaue angiographische und computertomographische Diagnose erlaubte eine rasche Dekompression des Portalvenensystems mittels eines transjugulaeren portosystemischen Shunts. (orig.)

  4. Multifunctional system; Viele Funktionen vereint

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wieser, M.

    2003-01-06

    Architects use solar cells in daylighting systems, as thermal sunshades or for reasons of image. There is a vast potential on the market, but all partners should cooperate in the projecting stage. (orig.) [German] Architekten schaetzen die vielfaeltigen Nutzungsmoeglichkeiten von Solarzellen bei der Integration in Gebaeuden. Ob als Gestaltungselement fuer Tageslicht, als thermischer Sonnenschutz oder aus Imagegruenden - das Marktpotenzial ist gross. Um es zu nutzen, muessen alle Beteiligten waehrend der Planung an einem Strang ziehen. (orig.)

  5. Potenziale der Produktionsplanung und -steuerung bei IT-Dienstleistern

    OpenAIRE

    Ebert, Nico; Vogedes, Alexander; Hau, Thorsten; Uebernickel, Falk; Brenner, Walter

    2008-01-01

    Aufgrund von steigendem Kostendruck und zunehmender Kundenorientierung nutzen IT-Dienstleister bestehende Konzepte aus der Realgüterfertigung um sich zu professionalisieren. Im Rahmen des Artikels wird untersucht, welche Potenziale in der Übertragung von Ansätzen der Produktionsplanung und -steuerung in die Domäne der Produktion von IT-Dienstleistungen liegen. Dabei wird ein Fallbeispiel bei der Swisscom IT Services herangezogen, um einen ersten Lösungsansatz zu präsentieren.

  6. Ausência dos trabalhadores de enfermagem em um hospital escola Ausencias de trabajadores de enfermería en un hospital-escuela Absenteeism of nursing workers in a school hospital

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Ana Maria Laus

    2008-12-01

    Full Text Available As ausências da equipe de enfermagem preocupam os gerentes das instituições, uma vez que repercutem no quantitativo de recursos humanos, interferindo assim na qualidade da assistência prestada à clientela. Este estudo, descritivo e retrospectivo, identificou o percentual e os tipos de ausências previstas e não-previstas de trabalhadores de enfermagem em um hospital-escola, entre abril de 2001 e março de 2002. Os dados foram coletados a partir de consulta às escalas e relatórios de freqüência mensal junto ao Centro de Recursos Humanos. As ausências previstas alcançaram valores de 40% para folgas semanais, 3,9% para feriados e 9% para férias. Os percentuais de ausências não-previstas para a categoria enfermeiro variaram de 0 a 46,3%, com predominância de ausências por licenças-gestante e acidentes de trabalho. Para técnicos/auxiliares de enfermagem, os valores variaram de 0,5% a 11,6% e os tipos foram licenças-saúde e licenças médicas pelo Instituto Nacional de Seguridade Social.Las ausencias del equipo de enfermería preocupan a los gerentes institucionales, una vez que repercuten en la cantidad de recursos humanos, interfiriendo con la calidad de la asistencia ofrecida al cliente. Estudio, descriptivo y retrospectivo, identificó el porcentaje y los tipos de ausencias previstas y no previstas en trabajadores de enfermería de un hospital-escuela, entre abril del 2001 a marzo del 2002. Los datos recolectados a través de la consulta de los roles de trabajo e informes de presencia mensual en Recursos Humanos. Las ausencias previstas alcanzaron valores de 40% para descansos semanales, 3.9% para feriados y 9% para vacaciones. Los porcentajes de ausencias no previstas para la categoría enfermero variaron de 0 a 46.3% predominando las ausencias por licencia-gestante y accidentes de trabajo. Para técnicos/auxiliares de enfermería, los valores variaron de 0.5% a 11.6% y los tipos fueron licencia-salud y licencia médica seg

  7. Ausência de fluxo aéreo nasal e desenvolvimento dos seios maxilares Absence of nasal air flow and maxillary sinus development

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Roberto Eustáquio dos Santos Guimarães

    2007-04-01

    Full Text Available Os mecanismos responsáveis pelo desenvolvimento dos seios paranasais ainda são pouco conhecidos, o fluxo aéreo nasal segundo uma das teorias propostas seria fundamental ao crescimento e desenvolvimento saudável dos seios paranasais. OBJETIVO: Estudar comparativamente o desenvolvimento dos seios maxilares e a presença de sinusopatia, em um mesmo modelo, na ausência e presença de fluxo aéreo nasal posterior. MATERIAL E MÉTODOS: Estudo retrospectivo transversal de uma série de casos; os exames tomográficos pré-operatórios de 7 pacientes com atresia coanal unilateral, idade média 16.28 anos (± 5,024. Este estudo realizado em um hospital terciário, com pacientes que passaram neste serviço entre os anos de 1994 e 2004. A área dos seios maxilares foi medida com auxílio do programa Auto-Cad. Utilizou-se o teste de Kruskal-Wallis para análise estatística. RESULTADOS: Nesse estudo observou-se seios maxilares simétricos e até mesmo maiores no lado da atresia coanal em 85,71% dos casos, não houve diferença estatística significativa entre os dois lados comparados. Não se observou sinais de tomográficos de sinusopatia neste grupo de pacientes. CONCLUSÃO: Os achados aqui apresentados contrariam a teoria difusamente aceita sobre o papel do fluxo aéreo nasal na saúde e no desenvolvimento das cavidades paranasais.Paranasal sinuses development mechanisms are not well known. Nasal air flow, according to one of the proposed theories, would be fundamental to the growth and healthy development of paranasal sinuses. AIM: The aim of this study was to evaluate the maxillary sinus growth and health in the presence and absence of postnasal air flow through a unique model. MATERIALS AND METHODS: Retrospective study of a series of cases; preoperative CT scans of 7 patients with unilateral choanal atresia, average age was 16.28 years (± 5.024. This study was done in a tertiary hospital, with patients treated between 1994 and 2004. The area of

  8. High-efficiency, thin-film- and concentrator solar cells from GaAs. Final report; High-efficiency, Duennschicht- und Konzentrator-Solarzellen aus Galliumarsenid. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wettling, W. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Bett, A.W. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Pilkuhn, M. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Scholz, F. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Baldus, A. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Blieske, U. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Blug, A. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Duong, T. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Schetter, C. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Stollwerck, G. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Sulima, O. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Wegener, A. [Fraunhofer-Institut fuer Solare Energiesysteme (ISE), Freiburg im Breisgau (Germany); Doernen, A. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Frankowsky, G. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Haase, D. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Hahn, G. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Hangleiter, A. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Stauss, P. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Tsai, C.Y. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4; Zieger, K. [Stuttgart Univ. (Germany). Physikalisches Teilinstitut 4

    1996-10-01

    Main topic of the project was the manufacturing of highly efficient GaAs-solar cells and the fabrication of concentrator cells. During this process significant progress was made with the material preparation, the solar cell technology and the material and process characterisation. This succeeded in the following efficiencies: - GaAs solar cell made by MOVPE technology: 22.9% on 4 cm{sup 2} (AM1.5g) - GaAs solar cell made by LPE-ER process: 22.8% on 4 cm{sup 2} (AM1.5g) - GaAs concentrator solar cell made by LPE-ER process: 24.9% at C=100xAM1.5d - GaAs concentrator module with fresnel lenses: Module efficiency 20.1% (under irradiation of 793 W/m{sup 2}). Another main focus was the epitaxy of GaAs on Si substrate. Two different approaches were investigated. Together with the cooperation partner ASE, Heilbronn a selective growth technology was developed that led to a decreased crack formation. By a simultanous optimization of the other epitaxy and process parameters, the efficiency was increased up to 16.6% AM0 on 1 cm{sup 2} solar cells. Furthermore a hybrid epitaxy was investigated. A GaAs layer was deposited onto a Si substrate using MOVPE. The solar cell structure was grown with a low temperature LPE. Unexpected difficulties appeared with this process, so that fundamental experiments needed to be done with the LPE technology. So far, no solar cells could be manufactured with this method. In addition, work was performed on GaInP solar cells on GaAs substrate. An efficiency of 15.7% (AM0) was acchieved. (orig.) [Deutsch] Gegenstand des Projekts war die Herstellung hocheffizienter GaAs-Solarzellen und die Fertigung von Konzentratorsolarzellen. Dazu wurden wesentliche Fortschritte bei der Materialpraeparation, der Solarzellentechnologie und der Material- and Prozesscharakterisierung erzielt. Diese Erfolge druecken sich in den erzielten Wirkungsgraden aus: - GaAs-Solarzelle hergestellt mit MOVPE-Technologie: 22.9% auf 4 cm{sup 2} (AM1.5g) - GaAs-Solarzelle hergestellt

  9. Reactive liquid/liquid extraction of heavy metals from landfill seepage waters. Its characterisation and application; Reaktive fluessig/fluessig Extraktion von Schwermetallen aus Deponiesickerwasser. Charakterisierung und Anwendung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Woller, N.

    1994-06-01

    This study demonstrates the applicability of liquid-liquid extraction by means of the commercial complexers LIX26{sup R} and LIX84{sup R} to heavy metal removal from waste waters. The composition of this oil-soluble complex is MeR{sub 2}, where Me denotes Hg{sup 2+}, Cd{sup 2+}, Zn{sup 2+}, Cu{sup 2+}, and Ni{sup 2+}, and R denotes LIX84{sup R}. This composition makes the complex electrically neutral, and all polar groups are located inside the molecule. The extraction efficiency of the complexer LIX84{sup R} for the various metal ions is evident in the succession Cu{sup 2+}, Ni{sup 2+} >> Zn{sup 2+} > Hg{sup 2+} > Cd{sup 2+}. These heavy metal ions are even readily extractable at chloride concentrations of up to 1 mol/l. As the structure of the complexer is that of an oil-soluble surfactant with complexing properties, it accumulates at the phase boundary between oil and water. Measurement of interfacial tension in various solvent systems showed that the polar solvent chloroform permits only a weak accumulation of the complexer (400 nmol/m{sup 2}), whereas the unpolar solvent kerosine permits greater accumulation specifically on the water side of the phase boundary (1958 nmol/m{sup 2}). Organic solvents solvate the complexer so well, that it is even removed from the air side of the phase boundary. The differing accumulation of the complexer at the water/oil phase boundary explains the differing increase of phase separation time for polar and unpolar solvents. (orig.) [Deutsch] In dieser Arbeit wird unter Verwendung der handelsueblichen Komplexbildner LIX26{sup R} und LIX84{sup R} die Anwendbarkeit der reaktiven fluessig-fluessig Extraktion auf die Entfernung von Schwermetallen aus Abwaessern gezeigt. Der oelloesliche Komplex hat die Zusammensetzung MeR{sub 2} fuer Me = Hg{sup 2+}, Cd{sup 2+}, Zn{sup 2+}, Cu{sup 2+} und Ni{sup 2+} sowie R = LIX84{sup R}. Dieser Komplex ist aufgrund seiner Zusammensetzung elektrisch neutral und alle polaren Gruppen des Komplexes

  10. Photoelectron spectroscopy of self-assembled monolayers of molecular switches on noble metal surfaces; Photoelektronenspektroskopie selbstorganisierter Adsorbatschichten aus molekularen Schaltern auf Edelmetalloberflaechen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Heinemann, Nils

    2012-09-12

    Self-assembled monolayers (SAMs) of butanethiolate (C4) on single crystalline Au(111) surfaces were prepared by adsorption from solution. The thermally activated desorption behaviour of the C4 molecules from the gold substrate was examined by qualitative thermal desorption measurements (TDM), through this a desorption temperature T{sub Des}=473 K could be determined. With this knowledge, it was possible to produce samples of very good surface quality, by thermal treatment T{sub Sample}Au-S bond of the thiolate. The energy of the other resonance state agreed well with an interface state reported before for SAMs of an other alkanethiol on Au(111) in a densely packed phase. Furthermore the 2PPE data indicated that the high quality of the ex situ prepared SAMs supported the formation of image potential states. The reversible photo- and thermally activated isomerization of the molecular switch 3-(4-(4-Hexyl-phenylazo)-phenoxy)-propane-1-thiol (ABT), deposited by self-assembly from solution on Au(111), was examined using laser-based photoelectron spectroscopy. Differences in the molecular dipole moment characteristic for the trans and the cis isomer of ABT were observed via changes in the sample work function, accessible by detection of the threshold energy for photoemission. A quantitative

  11. Clopidogrel Salts - Pharmacokinetic, Pharmakodynamic and Clinical Aspects

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Darius H

    2009-01-01

    . There is also explicit approval for coronary intervention with stenting for application within thrombolytic therapy during ST-elevation myocardial infarction. The „Institut für Qualitätssicherung und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen“, IQWiG (German Institute for Quality and Efficiency in Health Care in its systemic review found a benefit for the ASA/clopidogrel combination compared to ASA monotherapy in the treatment of ACS without ST segment elevation (NSTEMI, treatment duration 3–12 months, and for in-hospital treatment of myocardial infarction with ST segment elevation (STEMI by reduction of the rate of recurrent MI [10]. substanz (Prodrug ließen Zulassungsbehörden wie beispielsweise das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM Mitte 2008 ein anderes Clopidogrelsalz (Besilat zunächst nur zur Sekundärprävention atherothrombotischer Ereignisse in der Monotherapie (ohne zusätzliche ASS-Gabe zu, seit Kurzem aber für die duale Thrombozyteninhibition in Kombination mit ASS bei Patienten mit akutem Koronarsyndrom und/oder koronarer Stentimplantation, d. h. in der vollständigen Plavix-Indikation. Am Beispiel des Besilats wird aufgezeigt, welche Studiendaten für den Einsatz einer neuen Salzverbindung der Prodrug Clopidogrel aus pharmakologischer und klinischer Sicht vorliegen sollten. Wesentlich sind (1 die Darstellung der Pharmakokinetik (PK des Hauptmetaboliten, der nach Bildung aus der inaktiven Ausgangsubstanz die eigentliche pharmakologische Wirkung vermittelt, (2 die PK bei Frauen bzw. älteren Patienten sowie bei Kombination mit ASS bzw. weiteren Medikamenten, (3 die Untersuchung der Pharmako-dynamik (Wirkungen auf Thrombozyten sowie (4 klinische Daten (Sicherheit und Effektivität. Nur bei Vorliegen dieser Daten ist eine therapeutische Äquivalenz im Vergleich zur sehr gut dokumentierten Ausgangssubstanz Clopidogrelhydrogensulfat nachvollziehbar.

  12. Design of seasonal hydrogen storage systems for the energy supply by solar radiation, wind power and environmental heat; Auslegung saisonaler Wasserstoffspeicher fuer die Energieversorgung aus Solarstrahlung, Windkraft und Umgebungswaerme

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Meurer, H.C.

    2000-07-01

    In the present study a design procedure for hydrogen storage systems in power plants with renewable energy is presented. The storage system consists of an electrolyzer, gas storage in high pressure tanks and reconversion into electricity by a fuel cell. This work is based on the experiences made by construction and operation of the demonstration plant PHOEBUS Juelich for Photovoltaik, Elektrolyse, Brennstoffzelle und Systemtechnik (photovoltaics, electrolysis, fuel cell and system engineering) at the Research Centre Juelich. These systems are treated by dynamic simulation in a high temporal resolution. The seasonal and the stochastical behaviour of the yield of renewable energy and energy consumption is taken into account by simulating over a time span of 17 years using measured meteorological data. For optimization the autarky-limit-procedure is introduced. A cost model is applied to the results of the simulation. The autarky-limit describes the correlation between the capacity of the installed gas tank and the rated power of the installed converters for renewable energy in case of exactly self-sufficient plant operation. Using the autarky-limit procedure, it is possible to size all major components for long-term operation at minimal costs. The procedure is applied for a modelled consumer at Research Centre Juelich site. Various configurations of the storage system are investigated and compared. More generalized statements about a reasonable use of hydrogen storage are derived from the results. (orig.) [German] In der vorliegenden Arbeit wird ein Auslegungsverfahren fuer Wasserstoffspeicher in Energieversorgungsanlagen mit erneuerbaren Energietraegern vorgestellt. Der Speicherpfad besteht aus Elektrolyse, Gasspeicherung in Hochdrucktanks und Rueckverstromung in einer Brennstoffzelle. Die Basis der Arbeit bilden die Erfahrungen mit Bau und Betrieb der Demonstrationsanlage PHOEBUS Juelich fuer Photovoltaik, Elektrolyse, Brennstoffzelle und Systemtechnik im

  13. Relação entre ausência do reflexo do músculo estapédio e presença de distúrbios do processamento auditivo (central

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Paolla Magalhães Leles

    2014-04-01

    Full Text Available Objetivo caracterizar e relacionar os achados do reflexo acústico do músculo estapédio em indivíduos com diagnóstico de distúrbios do processamento auditivo (central. Métodos pesquisa transversal descritiva retrospectiva, submetida e aprovada pelo Comitê de Ética em Pesquisa, sob o protocolo nº 0047/11. Amostra constituiu-se de 83 prontuários de indivíduos de ambos os gêneros (57 masculino e 26 feminino que apresentaram alteração na avaliação do processamento auditivo (central associada à ausência do reflexo acústico. Resultados e Discussão os resultados demonstraram numericamente que as frequências com maior número de ausência do reflexo acústico, tanto na pesquisa contralateral quanto na ipsilateral, foram 4KHz, 3KHz e 500Hz respectivamente, para ambos os gêneros, mas, sem diferença significante no tratamento estatístico. Também, em ambos os grupos, as habilidades auditivas que apresentaram maior frequência de alterações foram figura fundo e ordenação temporal, que sobressaíram em número quando comparadas com as demais habilidades, e sem diferença significante no tratamento estatístico realizado com os testes de Fisher, Quiquadrado e Anova. Conclusão os resultados da presente pesquisa nos levam a concluir que as estruturas do sistema nervoso auditivo central responsáveis pelo sistema do arco reflexo do músculo estapédio, também relacionam-se aos mecanismos fisiológicos auditivos das habilidades auditivas, o que evidencia a possível relação entre a ausência do RA com alterações do distúrbio do processamento auditivo (central.

  14. Erosão hídrica em diferentes preparos do solo logo após as colheitas de milho e trigo, na presença e na ausência dos resíduos culturais

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    I. Bertol

    1997-09-01

    Full Text Available O preparo do solo, o qual influencia o manejo dos resíduos culturais e a rugosidade superficial, associado ao tipo de cultura utilizada, é um dos fatores que afetam a suscetibilidade do solo à erosão hídrica. Utilizando chuvas simuladas na intensidade constante de 64 mm h-1, com durações suficientes para que o escoamento superficial atingisse taxa constante de descarga, foram avaliados, em Eldorado do Sul (RS, de 1992 a 1994, em condições de campo, os seguintes tratamentos de preparo do solo: semeadura direta, na presença e na ausência dos resíduos recém-colhidos de milho e trigo; escarificação, na presença e na ausência dos resíduos recém-colhidos de milho e trigo + milho logo após a colheita do trigo; e aração + gradagem, na presença e ausência dos resíduos recém-colhidos de milho e trigo + milho logo após a colheita do trigo. Utilizou-se um solo podzólico vermelho-amarelo franco-arenoso e declividade média de 0,066 m m-1. As perdas de solo e água foram fortemente influenciadas pela rugosidade e cobertura superficiais. Na semeadura direta e aração + gradagem, a manutenção dos resíduos culturais na superfície reduziu as perdas de solo em relação à sua remoção manual quase completa. A semeadura direta com os resíduos culturais foi o tratamento mais eficaz na redução da erosão e a aração + gradagem, sem os resíduos, o menos eficaz. A escarificação com os resíduos culturais na superfície apresentou maior perda de solo do que a semeadura direta e aração + gradagem também com os resíduos na superfície. Em geral, as perdas de água por escoamento superficial seguiram o mesmo comportamento das perdas de solo.

  15. Gear's method with a BICG variant - solutions, algorithms, applications in temperature calculation in fire protection and thermal insulation; Das Verfahren von Gear mit BICG-Loeser - Grundlagen, Algorithmen und Anwendungen auf Temperaturberechnungen aus dem Brand- und Waermeschutz

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Liebau, F. [Technische Univ. Berlin (Germany). Fachbereich 3 - Mathematik; Rudolphi, R. [Bundesanstalt fuer Materialforschung und -pruefung (BAM), Berlin (Germany)

    2001-07-01

    If we apply the multistep method of W. Gear for the integration of a system of ordinary differential equations to the nonlinear heat conduction equation in the implementation EPISODE, this results in memory problems due to the band structure of the Jacobian, because EPISODE uses a LU-decomposition with pivoting. The report describes measures which suit this method to the actual conditions. If we use the storage scheme for sparse matrices from Liebau, Rudolphi, only the nonzero elements of the Jacobian are stored. In case of a linear problem, this matrix only has to be computed once. The BI-CGSTAB-method, an iterative method, replaces the LU-decomposition resp. the solution of the linear (and possibly non-symmetric) system of equations resulting from the corrector step. If {tau} is the time step length and h the space step length, this BICG-variant has good convergence properties for a moderate ratio of {tau}/h{sup 2}. The report also includes a short description of the program INSTATCP developed in Borland Delphi 4/Object Pascal. Two applications from the field of fire protection and thermal insulation in buildings (fire insulated steel column and vertically perforated brick) show that the modifications of the Gear method work effectively. (orig.) [German] Wird das Mehrschnittverfahren von W. Gear zur Integration eines Systems gewoehnlicher Differentialgleichungen in der Implementation EPISODE auf die nichtlineare Waermeleitungsgleichung angewandt, so ergeben sich aufgrund der Bandstruktur der Jacobi-Matrix Speicherplatzprobleme, da EPISODE eine LU-Zerlegung mit Pivot-Wahl benutzt. Der Bericht beschreibt Massnahmen, mit denen das Verfahren an die hier vorliegende Situation angepasst wird. Durch die Verwendung des Speicherschemas fuer Sparse-Matrizen aus Liebau, Rudolphi werden nur die Nichtnullelemente der Jacobi-Matrix gespeichert. Liegt insbesondere ein lineares Problem vor, so braucht diese Matrix nur einmal berechnet zu werden. Das BI-CGSTAB-Verfahren, also

  16. Herbizide im Ökologischen Landbau?

    OpenAIRE

    Verschwele, Arnd

    2004-01-01

    Der ökologische Landbau zeichnet sich durch Anbauverfahren aus, die natürliche und ganzheitliche Regelungsmechanismen nutzen, um Schadorganismen an ihrer Ausbreitung zu hindern. Weil aber vorbeugende Maßnahmen aus vielen Gründen nicht immer ausreichen, müssen zusätzlich direkte Verfahren wie z. B. das Striegeln oder Abflämmen zur Unkrautbekämpfung eingesetzt werden. Nur bei unmittelbarer Bedrohung für die Kultur dürfen im Ökologischen Landbau gemäß Verordnung (EWG) Nr. 2092/91 auch Pflanzensc...

  17. Menopause, Stress und Verdauungsbeschwerden: Supportive Ansätze aus der Tibetischen Konstitutionslehre // Menopause, Stress and Indigestion: Supportive Approaches from the Tibetan Teaching of Constitutions

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schwabl H

    2017-01-01

    thus play an important role in practice.p bKurzfassung:/b In der tibetischen Gesundheitslehre Sowa Rigpa wird Gesundheit und Wohlbefinden als Resultat einer Balance der drei Körperprinzipien rLung, Tripa und Beken angesehen. Das Verhältnis dieser drei Energien ist bei jedem Menschen individuell und bestimmt seinen Konstitutionstyp. Ist z. B. das bewegende Prinzip rLung (dt. Windenergie im Überschuss vorhanden, kommt es zu so genannten „Windstörungen“, häufig gekennzeichnet durch Beschwerden wie Nervosität, Reizbarkeit, schlechten Schlaf oder durch somatische Stressfolgen wie etwa Verdauungsprobleme. Das rLung-Prinzip wird auch durch zunehmendes Alter und hormonelle Umstellung erhöht, was wiederum zu den bekannten menopausalen Unruhezuständen führen kann. Die tibetische Sowa Rigpa setzt v. a. überlieferte Vielpflanzenrezepturen ein, um aus der Balance geratene Körperprinzipien wieder zurück ins konstitutionsgerechte Gleichgewicht zu bringen. Charakteristisch für solche Rezepturen sind ihre vielschichtigen Wirkebenen, die synergistischen Effekte und im Allgemeinen eine gute Verträglichkeit. Z. B. wird bei Windstörungen die Rezeptur Padma Nervotonin eingesetzt, die ein erhöhtes rLung- Prinzip beruhigt und somit hilft, die innere Ruhe und Gelassenheit wiederzuerlangen. Durch Stress und Kälte kann auch die Verdauungsfunktion beeinträchtigt werden, die gemäß tibetischer Anschauung von der Verdauungswärme Me drod abhängig ist. Diese ist außerdem auch für die Funktion anderer abdominaler Organe zuständig, daher kann ein Mangel neben Verdauungsbeschwerden wie vorzeitiges Sättigungsgefühl, Blähungen, Völlegefühl und Magendrücken auch zur so genannten „Kalte-Nieren“-Symptomatik führen, mit verminderter Sexualfunktion, wiederkehrenden Harnwegsinfektionen und Lumbalschmerzen. Zur Unterstützung der Verdauungswärme wird die Rezeptur Padma Digestin eingesetzt, von der Anwendungsberichte gute Erfolge bei verschiedenen Arten von Verdauungsproblemen

  18. Períodos de ausência de presas e estabilidade do controle biológico do ácaro-rajado Periods of prey absence and stability of the spider mite biological control

    OpenAIRE

    Hamilton Oliveira; Vanessa Duarte; Daniela Rezende; Marcos Antônio Matiello Fadini; Angelo Pallini

    2007-01-01

    O objetivo deste trabalho foi avaliar os parâmetros biológicos do ácaro predador Phytoseiulus macropilis na ausência de alimento por períodos de um a seis dias. Foram avaliados: o número de ovos por fêmea ao dia; o número total de ovos; a longevidade de fêmeas; e a razão sexual dos descendentes. Fêmeas que ficaram por mais de três dias sem alimento apresentaram queda em todas variáveis biológicas avaliadas. O predador P. macropilis somente se estabelecerá em campo se as manchas ocupadas pelo ...

  19. Resonance Scattering Detection of Trace Hg2+ Using Aptamer Modified AuSe Nanoalloy%适配体修饰金硒纳米合金共振散射光谱法检测痕量Hg2+

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    蒋治良; 张轶; 覃惠敏; 周莲平; 梁爱惠; 王鹏飞; 欧阳辉祥

    2011-01-01

    Under the condition of sodium citrate as stabilizer, the gold-selenium (AuSe) nano-alloy was prepared by sodium borohydride reduction procedure, and was modified by single-strand aptamer to obtain an aptamer nano-alloy probe (apta-AuSe)for Hg( Ⅱ ). In pH 6. 8 Na2HPO4-NaH2 PO4 buffer solution and in the presence of NaCI of 33 mmol · L-1, the Apta-AuSe probe is not aggregation. The apta-AuSe interacts with Hg2+ to form stable double-strand T-Hg(Ⅱ)-T mismatches and to release AuSe nano-alloy particles from the probe. The released AuSe nano-alloy particles (20 : 1) aggregated to form bigger clusters that resulted in the resonance scattering (RS) intensity (I59onm) increasing at 590 nm. The increased intensity △I590nm was proportional to the Hg2+ concentration from 1.3 to 1 466 nmol · L-1 , with a detection limit of 0. 74 nmol · L-1. The regress equation was △l590nm =0.603c+2.0. Thus, a new resonance scattering (RS) spectroscopy of apta-AuSe was applied to the analysis of trace mercury ion. This simple, rapid, selective and sensitive aptamer AuSe nano-alloy RS assay was applied to the determination of Hg2+ in wastewater, with satisfactory results.%用硼氢化钠还原法制备了金硒(AuSe)纳米合金.用单链核酸适配体(aptamer)修饰AuSe纳米合金制备了汞离子的核酸适配体纳米探针(Apta-AuSe).在pH 6.8 Na2HPO4-NaH2PO4缓冲溶液中及NaCl存在下,Apta-AuSe纳米探针亦不聚集;当Hg2+存在时,它可以稳定aptamer序列中的T-T错配,形成较稳定的双链T-Hg2+-T错配物,从而使释放出来的AuSe纳米合金聚集形成较大的微粒,导致590 nm处共振散射峰增强.Hg2+浓度在1.3~1 466 nmol·L-1范围内与共振散射光强度呈良好线性关系,其回归方程和检出限分别为△I590 nm=0.603c+2.0和0.74 nmol·L-1.该方法用于水样中Hg2+的检测,结果满意.

  20. Lignin removal from paper mill wastewaters in sequencing batch reactors (SBR) by adsorption to the sludge; Entfernung von Lignin aus Papierfabrikabwaessern in Sequencing-Batch-Reaktoren (SBR) durch Schlamm-Adsorption

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schiegl, C.; Kriebitzsch, K.; Helmreich, B.; Wilderer, P.A. [Technische Univ. Muenchen, Garching (Germany). Lehrstuhl und Pruefamt fuer Wasserguete- und Abfallwirtschaft

    1997-11-01

    Lignin is known to be poorly biodegradable. During the mechanical pulp lignin gets dissolved in the water because of high temperatures and pressures. By biological treatment of mechanical pulp wastewater the amount of lignin is decreased. Experiments about lignin adsorption were carried out in a lab scale batch-test with different sludge ages to clarify whether lignin is removed from the waste water by biodegradation or by adsorption to the activated sludge. By carrying out pyrolysis-gas chromatography/mass spectrometry (pyGC/MS) the amount of lignin was quantified for the different sludges. Up to 30 weight percent of lignin could be adsorbed to the activated sludge which proves the excellent adsorption properties of the activated sludge. The adsorbed quantity of lignin depends on the sludge age which results in a higher adsorptive capacity of the sludge at lower sludge ages than at higher ones. A total removal of the lignin from the wastewater could be reached if there was a satisfying high content of sludge for total lignin adsorption or a relatively low amount of lignin in the influent. (orig.) [Deutsch] Lignin gilt als biologisch schwerabbaubar. Beim Holzschliffprozess wird aufgrund der hohen Temperaturen und Druecke Lignin im Wasser geloest. Durch die biologische Reinigung von Holzschliffabwasser in Sequencing-Batch Reaktoren (SBR) kann die Menge an geloestem Lignin reduziert werden. Um zu klaeren, ob Lignin biologisch metabolisiert wird oder aber lediglich durch Adsorption an Schlamm aus dem Abwasser entfernt wird, werden Batch-Versuche zur Adsorption des Lignin im Labormassstab mit verschiedenen Schlammaltern durchgefuehrt. Mit Hilfe der Pyrolyse-Gaschromatographie/Massenspektrometrie (pyGC/MS) wird der Lingingehalt der einzelnen Schlaemme quantifiziert. Der Belebtschlamm erweist sich dabei als hervorragendes Adsorbermaterial, an dem sich Lignin mit bis zu 30 Gewichtsprozent adsorbieren laesst. Die Adsorptionskapazitaet der einzelnen Schlaemme sinkt mit

  1. Karamell und Schokolade optimal

    Science.gov (United States)

    Eichhorn, Andreas

    In verschiedenen Situationen in Technik, Wirtschaft oder Politik ist man daran interessiert unter einer Anzahl von möglichen Entscheidungen die jeweils beste auszuwählen, also die optimale Entscheidung zu treffen, die den größtmöglichen Nutzen bringt. In den meisten Fällen sind Nutzen und Entscheidungsalternativen nicht exakt gegeben, Entscheidungen werden dann entweder sprachlichargumentativ ausgewählt und begründet oder gar aus dem Bauch heraus gefällt. In manchen Fällen ist es aber möglich, Entscheidungsalternativen und Nutzen in Zahlen und Formeln so auszudrücken, dass über diese Beschreibung im Prinzip die optimalen Entscheidungen und der maximale Nutzen festgelegt sind. Dabei ist zu beachten, dass bei mehreren (gleichzeitig oder hintereinander) zu treffenden Entscheidungen gewisse Abhängigkeiten zu berücksichtigen sind, bezüglich der möglichen Alternativen. Wenn beispielsweise die Umsetzung einer bestimmten (Teil-)Entscheidung mit bestimmten Kosten verbunden wäre, so stünde dieser Geldbetrag für andere Entscheidungen nicht mehr zur Verfügung.

  2. Kultur des Alterns. Gestern. Heute. Morgen?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Miriam Haller

    2005-07-01

    Full Text Available Der Sammelband eröffnet verschiedene Perspektiven auf Die Kultur des Alterns von der Antike bis zur Gegenwart. In drei Sektionen (I. Die historische Perspektive, II. Die medizinische Sicht, III. Alter und Altern als Herausforderung für Individuum und Gesellschaft in Gegenwart und Zukunft wird die Sozialgeschichte des Alter(ns und die Geriatrie betrachtet. Dabei wird jede Verengung der Problematik einer alternden Gesellschaft auf renten- und finanzpolitische Aspekte vermieden. Vor diesem Hintergrund werden im letzten Teil aus Sicht von Sozialstatistik, Philosophie und Soziologie Zukunftsperspektiven in den Blick genommen. Geschlechtsspezifische Differenzierungen von Alter und Altern in Geschichte und Gegenwart werden in den meisten Beiträgen vernachlässigt.

  3. Veia cava superior esquerda anômala com ausência de veia cava superior direita: achados de imagem Persistent left superior vena cava with absent right superior vena cava: image findings

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Cyrillo Rodrigues de Araújo Júnior

    2003-10-01

    Full Text Available A persistência da veia cava superior esquerda com ausência da veia cava superior direita é uma anomalia rara, com menos de 150 casos descritos na literatura. A não-obliteração e regressão da veia cardinal anterior esquerda durante o desenvolvimento embriológico promove uma variação sistêmica de retorno venoso ao coração, com persistência da veia cava superior esquerda. Sua incidência varia de 0,3% em pacientes sem alterações cardíacas congênitas concomitantes a 4,3% naqueles com cardiopatias. Na maioria das vezes coexiste a veia cava superior direita, porém se houver regressão e degeneração da veia cardinal anterior direita, implicará a sua ausência e a drenagem venosa para o coração será feita pela veia cava superior esquerda ao átrio direito, através do seio coronariano. Mostramos um caso de um paciente submetido a radiografia de tórax e tomografia computadorizada para avaliação de doença pulmonar obstrutiva crônica, tendo como achado a persistência da veia cava superior esquerda com ausência da direita, sem qualquer cardiopatia associada e com a drenagem cardíaca sendo feita, através do seio coronariano, para o átrio direito.Persistent left superior vena cava with absent right superior vena cava is a rare anomaly, with less than 150 cases reported in the literature. Congenitally persistent left superior vena cava is the most common variant of systemic venous return to the heart, resulting embryologically from failure of the left anterior cardinal vein to become obliterated. Its incidence varies from 0.3% in patients with otherwise normal heart to 4.3% in patients with congenital heart disease. In the majority of the patients, a right superior vena cava is present as well, but rarely the right anterior cardinal vein degenerates resulting in the absence of the normal right superior vena cava. The blood from the right side is carried by the persistent left superior vena cava to the right atrium through the

  4. Eine Extraktkombination aus Cranberry, Brunnenkresse und Meerrettich in der Anwendung bei Frauen mit unkompliziertem Harnwegsinfekt // A Complex Preparation of Cranberry, Horseradish and Watercress in the Treatment of Non-Severe Lower Urinary Tract Infect

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Thiel I

    2016-01-01

    -Resistenzen besteht für die Behandlung von unkomplizierten unteren Harnwegsinfektionen (Urethritis, Zystitis, Urethrozystitis ein dringender Bedarf an alternativen pflanzlichen Arzneimitteln. Vaccinium macrocarpon, die amerikanische Cranberry, wirkt durch verschiedene Mechanismen, ohne Resistenzen auszulösen. Aus diesem Grund wurde eine Anwendungsbeobachtung (n = 48 mit einer Zubereitung eines standardisierten Cranberry-Extraktes (67 mg Proanthocyanidine, kombiniert mit senfölglykosidischen Extrakten aus Brunnenkresse (Nasturtium officinale und Meerrettich (Armoracia rusticana, durchgeführt.br iPatienten:/i Frauen (≥ 18 Jahre mit einem Leukozytenanstieg im Harn und klinischen Symptomen typisch für Harnwegsinfektionen wie Dysurie, Harndrang, neu auftretende Inkontinenz und Schmerzen über dem Schambein erhielten in der ersten Woche eine Tablette mit der Extraktkombination zweimal täglich und eine Tablette pro Tag für die folgenden 4 Wochen. Nach 14 Tagen (t1 und nach 35 Tagen (t2 wurde eine weitere Erhebung und Kontrolluntersuchung mit einem Urin-Test durchgeführt. Patientinnen mit anhaltenden klinischen Symptomen bekamen ein Antibiotikum verschrieben, bei den anderen wurde die Einnahme der Extrakte aus Cranberry, Brunnenkresse und Meerrettich fortgesetzt.briErgebnisse:/i 34 Patientinnen (70,8 % konnten innerhalb der ersten 14 Tage (t1 auf die Einnahme eines Antibiotikums verzichten und 32 Patientinnen (66,7 % benötigten auch nach 35 Tagen (t2 kein Antibiotikum. 28 Patientinnen (87,5 % waren zum Zeitpunkt (t2 ohne Symptome. Es wurden keine Nebenwirkungen beobachtet.briSchlussfolgerung:/i Diese Anwendungsbeobachtung ist die erste Studie mit einem entsprechenden Kombinationsextrakt (Cranberry, Brunnenkresse, Meerrettich, die darüber hinaus das Konzept des Einsatzes alternativer Therapeutika zur Behandlung von unkomplizierten unteren HWIs unterstützt.

  5. GKSS. Annual report 2007/2008. Science use; GKSS. Jahresbericht 2007/2008. Wissenschaft nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2008-06-15

    The following topics are dealt with: Titanium aluminide alloys, microscopy in materials research, a new generation of membranes based on nanostructured polymers, the GKSS Engineering Materials Science Synchrotron, regenerativ medicine, the colour of the coastal sea, news from the North German Climate Office, the climate change for the Baltic sea basin, polyfluorinated compounds as pollutant in the coastal environment, the FRG 1 research reactor. (HSI)

  6. Knowledge management: confidence in benefit; Wissensmanagement: Vom Nutzen ueberzeugt. Projekt und Problematik in einem mittelstaendischen Unternehmen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Gartz, K.; Steinberg, R. [ATR Industrie-Elektronik GmbH und Co. KG, Viersen (Germany)

    2004-04-01

    Knowledge is power - the expert knowledge of a company is a crucial factor in the competition for market shares. The problem is that up to 80% of the knowledge is arranged in the brain of knowledge carriers, and therefore not accessible unrestrictedly and at any time. Modern information technology offers media and facilities, especially with the use of intranet. However, first of all the employees must be convinced that not only the company, but also they will take profit for themselves as knowledge providers. To breed understanding and motivation for this matter of fact may be, with general acceptance, the highest barrier today on the way to integrated knowledge management. In the meantime comprehensive survey projects and individual solutions prove that success is achievable. (orig.) [German] Wissen ist Macht - das Know-how eines Unternehmens ist ein entscheidender Faktor im Kampf um Marktanteile. Das Problem: Bis zu 80% des Know-hows befindet sich in den Koepfen der Wissenstraeger und ist somit nicht uneingeschraenkt und jederzeit zugaenglich. Die moderne Informationstechnologie bietet - vor allem mit dem Intranet - Mittel und Moeglichkeiten optimaler Wissensadministration und -verteilung, doch muessen vor allem die Mitarbeiter/innen davon ueberzeugt sein, als Wissens-'Provider' nicht nur dem Unternehmen, sondern letztlich auch sich selbst Vorteile zu verschaffen. Dafuer Einsicht und Motivation zu erzeugen ist heute die anerkannt groesste Huerde auf dem Weg zu einem ganzheitlichen Knowledge-Management. Inzwischen belegen umfassende Studienprojekte und Einzelloesungen, dass der Erfolg moeglich ist. (orig.)

  7. GKSS. Annual report 2005/2006. Science use; GKSS. Jahresbericht 2005/2006. Wissenschaft nutzen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    NONE

    2006-07-01

    The annual report of the GKSS research centers presents selected activities from the research program: light weight structures for transportation and energy, synchrotron radiation for materials research development of x-ray mirrors for VUV-free electron lasers, membranes in process- and biomedical technology, neutralization of acid lakes, membranes for bioartificial organs, the coastal environment, maxwave project, mercury deposition fluxes into arctic and antarctic regions, monitoring systems for coastal regions, research reactor, training facilities. (GL)

  8. Aufwand und Nutzen des Electronic Resource Management Systems RMS an der UB Kassel

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Tobias Pohlmann

    2016-03-01

    The university library of Kassel therefore uses SemperTool’s web-based electronic resource management system RMS. This paper presents the functionality of this system and makes an estimate of the expenditure of work necessary to enter all relevant information about licensed databases, e-book and e-journal packages with the corresponding individual resources. It also describes existing and projected tools for analysis and evaluation, which are decisive for the usefulness of such a system, and concludes with the satisfaction reached at the university library of Kassel. These experiences may help other libraries to decide whether or not to introduce RMS or a comparable system.

  9. Mehr Schaden als Nutzen? Problematischer Einsatz von Textvergleichsprogrammen zur vermeintlichen Plagiatsvermeidung

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Miljković, Natascha

    2015-08-01

    Full Text Available The number of so called plagiarism detection software is ever-growing, though hardly any of those products are really useful as marketed. since their producers force-fed the term plagiarism detection – in stark contrast to the only function they have, which is text matching – to their customers, several misconceptions have established, which keep circulating within higher education institutions rather persistently, thus even hindering the establishment of efficient prevention strategies within. By all means are those products not sufficient enough as sole preventing method against plagiarism and will never be technically mature enough to find all forms of scientifically unethical writing .

  10. Costs and benefits of electricity trading in Europe. Kosten und Nutzen von Stromhandel in Europa

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Pfaffenberger, W.; Scheele, U.

    1990-08-01

    This article attempts to assess costs and benefits of electrically trading in a future single market in Europe. This subject encompasses theoretical considerations as well as empirical investigations. Because of the long life of invested assets and the long planning time for investments in the electricity industry, an empirical analysis must always refer to a medium to long-term time period. In general, there are just a many good reasons for trading in electricity in the Single European Market as there are for trade in investment goods or other resources necessary for the production of electricity. The debate on costs and benefits of electricity trading gives at times the impression that it is a new version of the old debate about the role of nuclear energy in electricity production or quite generally in the energy supply business. This article first looks at the results of a study on electricity trading in Canada. There follows a description of the theoretical considerations necessary for the assessment of costs and benefits of electricity trading in regulated branches of industry. Finally, there is an attempt to assess the potential for electricity trading for the larger countries in the EC. (orig./UA).

  11. Iodbedarf und Risiken und Nutzen einer Korrektur des Iodmangels in Populationen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michael B. Zimmermann

    2014-03-01

    Full Text Available Iodmangel hat aufgrund der sich daraus ergebenden unzureichenden Synthese von Schilddrüsenhormonen eine Vielzahl negativer Auswirkungen auf Wachstum und Entwicklung, die als Iodmangelerkrankungen bezeichnet werden. Iodmangelerkrankungen bilden immer noch die häufigste vermeidbare Ursache für mentale Beeinträchtigungen weltweit. Zur Beurteilung von Iodmangelerkrankungen dienen Methoden wie die Messung der Iodkonzentration im Urin, des Thyreoglobulins, des Thyreotropins bei Neugeborenen sowie eine evtl. vorhandene Struma. In nahezu allen Ländern, in denen Iodmangel herrscht, ist die wirkungsvollste Strategie zur Kontrolle von Iodmangelerkrankungen die Salziodierung, eine der kostengünstigsten Möglichkeiten, die ökonomische und soziale Entwicklung zu fördern. Ist eine Salziodierung nicht möglich, können Risikogruppen gezielt mit Iodsupplementen versorgt werden. Die Einführung von iodiertem Salz in Regionen mit chronischen Iodmangelerkrankungen kann u. U. die Inzidenz von Schilddrüsenerkrankungen vorübergehend erhöhen; bei entsprechenden Programmen sollten daher sowohl Iodmangel als auch Iodexzess überwacht werden. Sicherlich sind noch weitere Daten zur Epidemiologie von Schilddrüsenerkrankungen, die infolge von Unterschieden bei der Iodaufnahme entstehen, erforderlich. Im Allgemeinen fallen jedoch die vergleichsweise geringen, mit einem Iodexzess verbundenen Risiken gegenüber den beträchtlichen Risiken eines Iodmangels kaum ins Gewicht.

  12. Engagement 2.0. Vom passiven Wahrnehmen zum aktiven Nutzen neuer Kommunikationstechnologien

    OpenAIRE

    Staudinger, Karl; Röthler, David

    2010-01-01

    Im vorliegenden Beitrag beschreiben die Autoren einen seit zwei Jahren am Bundesinstitut für Erwachsenenbildung situierten Kurs, der engagierte Menschen in die Kommunikationstechniken und -werkzeuge im sogenannten Web 2.0 einführt. Als "politische Kommunikation" betrachten sie alle öffentlichkeitswirksamen bzw. zielgruppenbezogenen Aktivitäten für Anliegen, die im Selbstbewusstsein der AkteurInnen als öffentlich, als Interessen der Allgemeinheit oder aber auch als moralische Ansprüche an die ...

  13. X-ray diagnostics - benefits and risks; Roentgendiagnostik - Nutzen und Risiken

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Bartholomaeus, Melanie (comp.)

    2016-10-15

    The brochure on benefits and risks of X-ray diagnostics discusses the following issues: X radiation - a pioneering discovery and medical sensation, fundamentals of X radiation, frequency of X-ray examinations in Germany in relation to CT imaging, radiation doses resulting from X-ray diagnostics, benefits of X-ray diagnostics - indication and examples, risks - measures for radiation exposure reductions, avoidance of unnecessary examinations.

  14. Von Mr Classic zu Mr Nerd: Wie Forschende soziale Medien nutzen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Doreen Siegfried

    2014-12-01

    Full Text Available Unter Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern lassen sich vier Typen differenzieren, die ein signifikant unterschiedliches Verhalten in ihrer Nutzung und ihrer Einstellung gegenüber Social-Web-Anwendungen zeigen: Ms Maker, Mr Tech, Mr Classic und Mr Nerd. Grundlage für die Identifizierung dieser Social-Media-Typen ist die Auswertung von 778 Online-Fragebögen, die von Anfang September bis Mitte Oktober 2013 erhoben wurden. Erfragt wurde die Nutzung von Social-Media-Instrumenten für die tägliche Arbeit in Forschung, Lehre, Administration und Wissenschaftskommunikation. Neben Intensität und Kontext der Nutzung von Web-2.0-Diensten wurden auch die Gründe für Nutzung bzw. Nicht-Nutzung einzelner Kanäle sowie generelle Einstellungen gegenüber Social-Media-Werkzeugen erfragt. Among scientists, four types of personality can be identified whose usage and attitude towards social web applications show significant variations: Ms Maker, Mr Tech, Mr Classic and Mr Nerd. This typification is based on 778 online questionnaires received between September and October 2013. The survey sampled the usage of social media tools for daily routines in research, teaching, administrative work and scholarly communication. The survey asked questions about the intensity and the context in which Web 2.0 services are used, about the reasons for (not using certain channels, and about general attitudes towards social media tools.

  15. Strategisches Marketing: Die Nutzen-Positionierung von Bibliotheken als Content-Anbieter im Wettbewerb

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Georgy, Ursula

    2015-12-01

    Full Text Available Content marketing is one of the current marketing trends. It focuses high-quality information to win and keep customers over a long term. The aim is not to persuade customers to buy products. Instead, the objective is by creating an added value through high-quality information to convince customers to buy products/to use services of an institution.

  16. Identifikationsmerkmal Automobil bzw. Identifikation und Nutzen. Die theoretisch-emotionale Bedeutung des Autos

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Pelters, Sarah

    2009-06-01

    Full Text Available The time when a car was used for the purpose of transportation only has probably never been. After its invention when such a machine was still hard to handle the thoughts about cars quickly moved from dangerous devils that should never be used to objects of freedom, safety and speed. They expressed wealth, status and independence and people started not only to want a car but soon enough also to differentiate between brands, models and styling. Now the question is not only how the car influenced modern life but also what the car - including its meaning and general understanding which it developed over the past - made of people. How much does a person identify with the own car, which is far more than just property?

  17. Power transmission in combined compressors comprising a radial and side channel stage. Final report and appendices; Untersuchungen ueber die Energieuebertragung in kombinierten Verdichtern aus Radial- und Seitenkanalstufe. Abschlussbericht und Anlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Surek, D.

    2001-07-30

    In the field of turbo-compressors, the following problems must be solved in order to extend the range of operation: (a) Prevention of rotating stall at part load; (b) Extension of the permissible operating range at part load; (c) Extension of the operation range of radial and side channel compressors in higher vacuum below p{sub s}=50kPa. (c) can be achieved by changing the flow pattern in the rotor and in the region of interaction between the blade wheel and guide wheel of radial compressors or by actively influencing transient flow, e.g. by coupling radial compressor stages with a side channel compressor stage as final stage. The contribution goes into detail about the latter solution. [German] Fuer den Turboverdichterbau sind gegenwaertig folgende Probleme zur Erweiterung der Betriebsbereiche dringend zu loesen: (a) Vermeiden oder beseitigen von Rotating Stall im Teillastbereich,(b) Erweiterung des zulaessigen Arbeitsbereiches im Teillastgebiet, (c) Erschliessung des Arbeitsbereichs von Radial- und Seitenkanalverdichtern im hoeheren Vakuumbereich unterhalb von p{sub s}=50 kPa. Die Erweiterung des zulaessigen Arbeitsbereichs im Teillastgebiet kann durch Veraenderung der Stroemungsstruktur im Laufrad und im Interaktionsbereich zwischen Lauf- und Leitrad von Radialverdichtern oder durch die aktive Beeinflussung der instationaeren Stroemung z.B. durch Kopplung von Radialverdichterstufen mit einer Seitenkanalverdichterstufe als Endstufe erfolgen. Seitenkanalverdichter verfuegen ueber stabile Kennlinien im gesamten Betriebsbereich. Im Kombinationsbetrieb einer Radialverdichterstufe mit nach- oder vorgeschalteter Seitenkanalverdichterstufe praegte die Seitenkanalverdichterstufe dem Kombinationsverdichter ihr stabiles Kennlinienverhalten auf, so dass sich eine stabile Gesamtkennlinie ergibt. Eine Pumpgrenze tritt nicht mehr auf, so dass der Betrieb von Verdichterkombinationen aus Radial- und Seitenkanalstufe im gesamten Kennlinienbereich moeglich ist. Die

  18. Instruction in medical ethics during clinical training for medical students. Report on experience in radio-oncology; Unterricht in Medizinethik im Rahmen der klinischen Ausbildung von Medizinstudenten. Ein Erfahrungsbericht aus der Radioonkologie

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schaefer, C. [Universitaet Regensburg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie; Universitaetsklinikum, Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie, Regensburg (Germany); Lenk, C. [Universitaet Goettingen (Germany). Abt. Ethik und Geschichte der Medizin; Koelbl, O. [Universitaet Regensburg (Germany). Klinik und Poliklinik fuer Strahlentherapie

    2006-12-15

    The article gives a review of the current state of education in medical ethics in Germany. The issue is considered from the viewpoint of radio-oncology. Both the pertinent literature and our own experience in teaching medical ethics are presented. In October 2003, medical ethics was integrated into the curriculum of medicine. The aim was to train competence in the field of personal attitudes and to intensify skills of moral reasoning. Our own experiences are positive, which is in accordance with the reports of other working groups. Most of the students were interested in education in medical ethics and looked upon ethical training as being an important part of their studies. Medical students are interested in ethical education during the clinical period of their studies, which has been taken into account since the actual change of the curriculum. Radio-oncologists as specialists in other clinical fields can offer important contributions when they discuss clinical cases from the viewpoint of medical ethics. The long-term effect of such an education will become the subject of future research. (orig.) Dieser Beitrag gibt aus dem Blickwinkel der Radioonkologie eine Uebersicht ueber den gegenwaertigen Stand der medizinethischen Ausbildung von Medizinstudenten in Deutschland. Es wird die Literatur zum Thema vorgestellt und eigene Erfahrungen aus dem Studentenunterricht auf der radioonkologischen Bettenstation beschrieben. Mit der Aenderung der Approbationsordnung vom Oktober 2003 wurde die Medizinethik als Fachgebiet erstmals in das Medizinstudium integriert. Damit sollen Kompetenzen im Bereich der eigenen Haltungen geschult und das Argumentieren auf der Grundlage analytisch gewonnener Ueberzeugungen vermittelt werden. Studenten sollen lernen, moegliche ethische Konflikte rational zu loesen. Die eigenen Erfahrungen mit der medizinethischen Ausbildung sind ueberwiegend positiv, was mit den Mitteilungen anderer Arbeitsgruppen uebereinstimmt. So stuften die meisten

  19. Ausências mioclônicas: estudo comparativo da potência anticonvulsivante do nitrazepam (Mogadon e do diazepam (Valium Myoclonic absences: a comparative study of the anticonvulsant potency of nitrazepan and diazepam

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Michel Pierre Lison

    1969-09-01

    Full Text Available Foi comparada a potência anticonvulsivamente do nitrazepam, do diazepam e da trimetadiona em 5 pacientes com ausências mioclônicas. Os doentes receberam, além das medicações anticonculsivantes, um placebo. O teste terapêutico foi constituído por tratamentos sucessivos de 4 dias, planejados com o fim de se eliminar os possíveis efeitos residuais de uma droga sobre a outra, administrada ulteriormente. Na análise dos resultados, a comparação das médias individuais dos diversos tratamentos foi baseada no teste de Tukey. Em dois casos não houve necessidade de análise estatística para demonstrar a superioridade do nitrazepam e do diazepam sobre os demais produtos utilizados; em outros dois, a aplicação do teste de Tukey levou à mesma conclusão. No quinto caso as flutuações do número de ausências mioclônicas durante o ensaio terapêutico sugerem comportamento semelhante, embora a análise estatística individual não revele diferenças significativas. Há indícios de que o nitrazepam tem ação superior ao diazepam sobre esse tipo de crise convulsiva. A trimetadiona revelou-se superior ao placebo, porém inferior ao nitrazepam e ao diazepam. O principal inconveniente do nitrazepam e do diazepam é o de precipitar crises generalizadas tônico-clônicas.The anticonvulsant potency of nitrazepan, diazepan and trimetadiones in five patients with myoclonic absences was compared. A placebo was also used. Therapeutic tests were performed by 4-days successive treatments designed to avoid the residual effects of one drug upon the other administered afterwards. In two cases statistical analysis was not necessary for demonstration of the superiority of nitrazepan and diazepan in regard to trimetadiones; in two others the application of Tukey's test allowed this same conclusion. In the last case the numeric variations of the seizures during the therapeutic essay suggest identical conclusion allthough the statistical analysis was not

  20. Clinical and electroencephalographic characteristics of a cohort of patients with epilepsy and absence seizures Características clínicas e eletrencefalográficas de uma coorte de pacientes com epilepsia com crises de ausência

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Soniza Vieira Alves-Leon

    2009-12-01

    application of Panayiotopoulos' criteria. The consequent change in diagnosis and therapy resulted in resolution of refractoriness in 9 patients. We concluded that in DRE, AS associated to unusual ictal phenomenology improve dramatically when diagnosed by video-EEG, permitting seizures to be controlled. Clinical and EEG evaluation confirm that myoclonus, automatisms and autonomic disorders are involved and that the consciousness may be affected to different degrees.Síndromes epilépticas com crises de ausência (CA possuem características clínicas e eletroencefalográficas (EEG únicas. Nas crises de ausência típica ou atípica, a fenomenologia ictal pode incluir características que podem levar ao erro diagnóstico e à indicação de drogas antiepilépticas que pioraram o quadro. Quando esses pacientes são referidos a um Programa de Epilepsias para investigação, a monitorização por vídeo-EEG permite correlacionar os achados eletrográficos com a fenomenologia ictal. OBJETIVO: Identificar em uma coorte de pacientes com epilepsia fármaco-resistente (EFR, pacientes com CA segundo critérios propostos pela Liga Internacional contra a Epilepsia (ILAE de 2006, correlacionar a fenomenologia ictal ao EEG e aplicar os de critérios Panayiotopoulos neste grupo. MÉTODO: Estudo de corte transversal incluiu doentes encaminhados ao Programa de Epilepsia do HUCFF-UFRJ entre 2005 e 2008, investigados por vídeo-EEG e que apresentavam os critérios clínicos e EEG para CA típicas ou atípica; a revisão da história clínica, idade início, história familiar de epilepsia, evolução, a fenomenologia ictal, resposta a drogas antiepilépticas e estudos de neuroimagem foram utilizados para classificar os pacientes entre as diferentes síndromes epilépticas associadas a CA. RESULTADOS: As CA típicas foram mais freqüentes (71,4% do que as atípicas. Casos de epilepsia ausência juvenil ocorreram em 19% desta série, seguido por epilepsia ausência infantil (14,4% e epilepsia

  1. Organic Trace Compounds as Emisions of Incineration Plants and their Toxicological and Ecotoxicological Classification - Part 2. Toxicological and ecotoxicological classification; Organische Spurenstoffe als Emissionen aus Verbrennungsanlagen und deren humantoxikologische und oekotoxikologische Einordnung. T. 2. Humantoxikologische und oekotoxikologische Einordnung

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kaiser, G.; Wiedmann, T.; Ballschmiter, K.

    1998-02-01

    In this report (`Organic Trace Compounds as Emissions of Incineration Plants and their Toxicological and Ecotoxicologial Classification - Part 2: Toxicological and Ecotoxicological Classification`) emissions of organic compounds, measured from German municipal waste incineration plants, are compared with toxicological and ecotoxicological data, limits and threshold values and environmental baseline levels. Emission data of other combustion processes are integrated if available. A modern waste incineration plant, observing German emission regulations, emits less of most substances reported here than other industrial processes or e.g. the combustion of wood or coal. (orig.) [Deutsch] Im vorliegenden Arbeitsbericht (`Organische Spurenstoffe als Emissionen aus Verbrennungsanlagen und deren humantoxikologische und oekotoxikologische Einordnung - Teil 2: Humantoxikologische und oekotoxikologische Einordnung`) werden die realen organischen Emissionen von Muellverbrennungsanlagen in groesstmoeglicher stofflicher Differenzierung toxikologisch eingeordnet. Hierzu werden die Daten mit human-/oekotoxikologischen Kenngroessen, Grenz- und Orientierungswerten sowie mit der Hintergrundbelastung verglichen und die inhalative Zusatzbelastung wird berechnet. Diese liegt fuer alle Stoffe im Bereich von 10{sup -9} bis 10{sup -1} Prozent. Eine Ausnahme bilden die Phthalsaeureester mit einem Spitzenwert fuer die Zusatzbelastung von 6,5%. Wenn vorhanden, werden die Emissionsdaten von anderen Verbrennungsprozessen mit in die Einordnung aufgenommen. Von vielen Substanzklassen wird bei einer Abfallverbrennungsanlage, die die Grenzwerte der 17. BImSchV einhaelt, weniger an die Umgebungsluft abgegeben als bei anderen industriellen Prozessen oder z.B. bei der Verbrennung von Kohle oder Holz. (orig.)

  2. Precisão, sensibilidade e confiança na percepção háptica de peso na presença ou ausência de movimento e visão

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Márcio Rogério Penha

    2014-12-01

    Full Text Available Esta pesquisa investigou a influência do movimento muscular e da visão na precisão, sensibilidade e nível de confiança na percepção háptica de peso. Os participantes compararam pesos colocados sobre as palmas das mãos e, conforme a condição experimental, podiam movimentar ou não os braços, bem como visualizar ou não suas mãos e os estímulos. Os resultados mostraram que a precisão e a sensibilidade foram influenciadas pelo movimento e, em menor grau, pela visão. Em geral, o movimento leva à maior precisão e mais sensibilidade, e a contribuição da visão ocorreu nas condições sem movimento. O nível de confiança não foi influenciado pelo movimento, mas foi influenciado pela visão, sobretudo nas condições sem movimento. O nível de confiança foi congruente à precisão dos julgamentos somente na ausência de visão, sugerindo um conhecimento implícito da precisão.

  3. Má oclusão de Classe I de Angle, com ausência congênita e impacção de dentes permanentes Angle Class I malocclusion with congenitally absence and impaction of permanent teeth

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Eduardo Silveira Ferreira

    2009-12-01

    Full Text Available Este artigo relata o tratamento ortodôntico de um paciente com 14 anos e 6 meses de idade, portador de má oclusão de Classe I de Angle, que apresentava ectopia e impacção do dente 45 e ausência congênita do dente 35. O caso foi tratado com extração do dente 45 e fechamento dos espaços inferiores. Documentações inicial, final e pós-tratamento serão apresentadas e discutidas. Esse caso foi apresentado à Diretoria do Board Brasileiro de Ortodontia e Ortopedia Facial (BBO, representando a categoria 7, livre escolha, como parte dos requisitos para a obtenção do título de Diplomado pelo BBO.This article reports the orthodontic treatment of a 14 year and 6 months old patient that had a Angle Class I malocclusion with an ectopic position and impaction of the tooth 45 and congenitally absence of tooth 35. This case was treated with the extraction of the tooth 45 and space closure in the lower arch. Initial, final and post-treatment orthodontic records will be presented and discussed. This case was presented to the Brazilian Board of Orthodontics and Facial Orthopedics (BBO, representing the category 7, free choice, as part of the requirements for achieving the title of BBO diplomate.

  4. Biological adsorptive process for removal of organics from raw water as pre-treatment of a demineralisation plant; Biologisch adsorptives Verfahren zur Entfernung von Organika aus Rohwaessern als Vorstufe fuer Vollentsalzungsanlagen

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Schoenfelder, T. [KNG Kraftwerks- und Netzgesellschaft mbH, Kraftwerk Rostock, Rostock (Germany); Keil, U. [STEAG encotec, Essen (Germany)

    2002-07-01

    The production of highly-purified demineralised water as feedwater for boilers with values of <0.2 {mu}S/cm conductivity and <200 ppb TOC is essential for the quality of steam within the steamwater cycle. Especially for the combined mode of operation with additional dosing of oxygen it is necessary not only to stay within these values but to remain below the requirements. Nowadays it is no problem to produce demineralized water with corresponding low conductivity. The sufficient reduction of TOC has become the main problem. The Rostock Power Plant, in co-operation with Steag encotec GmbH, Essen, and the University Hamburg Harburg, developed a new treatment and tested it for more than two years with accompanying analysis. (orig.) [German] Um die VGB-Richtwerte fuer das Kesselspeisewasser im Kraftwerk Rostock zu erreichen, wurde eine Vollentsalzungsanlage einschliesslich Vorreinigungsstufe errichtet. Sie bestand aus nur einem Aktivkohlefilter zur Adsorption der im Trinkwasser enthaltenen geloesten organischen Substanzen. Hohe Aluminiumgehalte im Trinkwasser fuehrten bald zu einer Blockierung der Aktivkohle, wodurch die Adsorbtion der Organika an der Aktivkohle erheblich gestoert wurde. Daraufhin erfolgte die Nachruestung eines zweiten Adsorberfilters, der vor den Aktivkohlefilter geschaltet wurde. Die erhoffte Reduzierung der Organika durch die neu errichtete zweistufige Ozonierung trat jedoch nicht ein. Im Gegenteil, die teilweise nur angespaltenen Organika wurden vom Adsorberharz der Vorreinigung teilweise irreversibel adsorbiert. Ueber Abhilfemassnahmen wird berichtet. (orig.)

  5. Períodos de ausência de presas e estabilidade do controle biológico do ácaro-rajado Periods of prey absence and stability of the spider mite biological control

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Hamilton Oliveira

    2007-08-01

    Full Text Available O objetivo deste trabalho foi avaliar os parâmetros biológicos do ácaro predador Phytoseiulus macropilis na ausência de alimento por períodos de um a seis dias. Foram avaliados: o número de ovos por fêmea ao dia; o número total de ovos; a longevidade de fêmeas; e a razão sexual dos descendentes. Fêmeas que ficaram por mais de três dias sem alimento apresentaram queda em todas variáveis biológicas avaliadas. O predador P. macropilis somente se estabelecerá em campo se as manchas ocupadas pelo ácaro-rajado não estiverem muito distantes umas das outras.The objective of this work was to access the biological parameters of the predator mite Phytoseiulus macropilis in the food absence for periods of one or more days. Data evaluated were: egg number per female per day; total number of eggs; longevity of females; and the offspring sex rate. Female in starvation for three or more days showed decrease in all biological variables. P. macropilis only will settle in the field if patch populations occupied by spider mite are not very distant from each other.

  6. Studies for reconstruction efficiency and background measurements of {tau} lepton identification in Z {yields} {tau}{tau} decays in data of the ATLAS experiment; Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der {tau}-Lepton-Identifikation im Zerfall Z {yields} {tau}{tau} beim ATLAS-Experiment aus Daten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johnert, Sebastian

    2008-11-15

    In this diploma thesis two methods are presented, by which {tau} leptons shall be studied in the future data of the ATLAS experiment. The first part is formed by the determination of misidentification rates of jets from QCD 2-jet events as {tau} particles. The second part is the development of a method for the determination of the {tau} reconstruction and identification efficiency relatively to the {mu} efficiency. In this connection invariant masses from Z{yields}ll events are determined, the masses from Z{yields}{tau}{tau} events compared with those from Z{yields}ee and Z{yields}{mu}{mu}, {tau} efficiencies averaged over all ranges and in different {eta} ranges calculated as well as a mehtod for the determination of {tau} efficiencies in different transverse-momentum ranges presented. Furthermore an improved estimation of the QCD background is performed and the behaviour of the {tau} efficiency under regardment of the trigger studied. [German] In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen {tau}-Leptonen in den zukuenftigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Bestimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als {tau}-Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der {tau}-Rekonstruktions und -Identifikationseffizienz relativ zur {mu}-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z {yields} ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z {yields} {tau}{tau}-Ereignissen mit denen aus Z {yields} ee und Z {yields} {mu}{mu} verglichen, {tau}-Effizienzen gemittelt ueber alle Bereiche und in verschiedenen {eta}-Bereichen berechnet sowie eine Moeglichkeit zur Bestimmung von {tau}-Effizienzen in unterschiedlichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Abschaetzung des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der {tau}-Effizienz unter Beruecksichtigung des Triggers untersucht. (orig.)

  7. Studies for reconstruction efficiency and background measurements of {tau} lepton identification in Z {yields} {tau}{tau} decays in data of the ATLAS experiment; Studien zur Messung von Rekonstruktionseffizienz und Untergrund der {tau}-Lepton-Identifikation im Zerfall Z {yields} {tau}{tau} beim ATLAS-Experiment aus Daten

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Johnert, Sebastian

    2008-11-15

    In this diploma thesis two methods are presented, by which {tau} leptons shall be studied in the future data of the ATLAS experiment. The first part is formed by the determination of misidentification rates of jets from QCD 2-jet events as {tau} particles. The second part is the development of a method for the determination of the {tau} reconstruction and identification efficiency relatively to the {mu} efficiency. In this connection invariant masses from Z{yields}ll events are determined, the masses from Z{yields}{tau}{tau} events compared with those from Z{yields}ee and Z{yields}{mu}{mu}, {tau} efficiencies averaged over all ranges and in different {eta} ranges calculated as well as a mehtod for the determination of {tau} efficiencies in different transverse-momentum ranges presented. Furthermore an improved estimation of the QCD background is performed and the behaviour of the {tau} efficiency under regardment of the trigger studied. [German] In dieser Diplomarbeit werden zwei Methoden vorgestellt, mit denen {tau}-Leptonen in den zukuenftigen Daten des ATLAS-Experiments untersucht werden sollen. Den ersten Teil bildet die Bestimmung von Missidentifikationsraten von Jets aus QCD-2-Jet-Ereignissen als {tau}-Leptonen. Der zweite Teil ist die Entwicklung einer Methode zur Bestimmung der {tau}-Rekonstruktions und -Identifikationseffizienz relativ zur {mu}-Effizienz. In diesem Zusammenhang werden invariante Massen aus Z {yields} ll-Ereignissen bestimmt, die Massen aus Z {yields} {tau}{tau}-Ereignissen mit denen aus Z {yields} ee und Z {yields} {mu}{mu} verglichen, {tau}-Effizienzen gemittelt ueber alle Bereiche und in verschiedenen {eta}-Bereichen berechnet sowie eine Moeglichkeit zur Bestimmung von {tau}-Effizienzen in unterschiedlichen Transversalimpulsbereichen vorgestellt. Des Weiteren wird eine verbesserte Abschaetzung des QCD-Untergrunds vorgenommen und das Verhalten der {tau}-Effizienz unter Beruecksichtigung des Triggers untersucht. (orig.)

  8. Ausência paterna e sua repercussão no desenvolvimento da criança e do adolescente: um relato de caso La ausencia del padre y su repercusión en el desarrollo del niño y del adolescente: un estudio de caso Father absence and its influence on child and adolescent development: a case report

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mariana Eizirik

    2004-12-01

    Full Text Available A ausência paterna durante o desenvolvimento da criança e do adolescente é um tema complexo, com grandes possibilidades para estudo. É feita uma revisão da literatura a respeito do tema. Discute-se a influência da ausência paterna no desenvolvimento emocional, cognitivo e comportamental da criança e do adolescente. A participação da mãe nessas situações, do ambiente familiar como um todo e dos fatores sociais e econômicos como mediadores das conseqüências da ausência do pai na vida da criança são levados em consideração. Os autores apresentam o resumo de um caso clínico em que a ausência do pai é um ponto importante da vida do paciente. Ao longo do atendimento psicoterápico, foram surgindo as percepções e emoções do paciente associadas à ausência do pai.La ausencia del padre durante el desarrollo del niño y del adolescente es un tema complejo, con muchas posibilidades de estudio. Los autores revisan la literatura sobre el tema, y discuten la influencia de la ausencia del padre en el desarrollo emocional, cognitivo y comportamental. Se toman en cuenta la participación de la madre en estas situaciones, el ambiente familiar en su totalidad y los factores sociales y económicos como mediadores de las consecuencias de la ausencia del padre en la vida del niño. Los autores presentan el resumen de un caso clínico, en el que la ausencia del padre fue un importante hecho en la vida del paciente. A lo largo de la psicoterapia, aparecieron progresivamente las emociones y percepciones del paciente asociadas a la ausencia del padre.Father absence during child and adolescent development is a complex theme, with several study possibilities. The authors of the present study review the literature on the theme. The influence of father absence on emotional, cognitive and behavioral development is discussed. In these situations, other participation, family environment and social and economic factors are taken into account. The

  9. Agrupamento de cultivares de feijão em presença e em ausência de multicolinearidade Cluster in common bean cultivars in the presence and absence of multicollinearity

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Alberto Cargnelutti Filho

    2009-12-01

    Full Text Available O objetivo deste trabalho foi estudar o efeito da multicolinearidade em análise de agrupamento de cultivares de feijão (Phaseolus vulgaris L., com base em características de produção, fenologia e morfologia, comparando os padrões obtidos em presença e em ausência de multicolinearidade. Para tanto, foram planejados dois conjuntos de dados, cada um com 10 indivíduos e nove variáveis, para demonstrar o efeito das diferentes escalas de medidas e da multicolinearidade no agrupamento. Também foram usados os dados de 13 cultivares de feijão avaliadas em nove experimentos conduzidos em Santa Maria, Estado do Rio Grande do Sul (latitude 29°42S, longitude 53°49W e 95m de altitude, entre os anos agrícolas de 2000/2001 e 2004/2005. Nos experimentos, foram avaliados os caracteres produtividade de grãos, número de vagens por planta, número de sementes por vagem, massa de cem grãos, população final de plantas, número de dias da emergência ao florescimento, número de dias da emergência à colheita, altura de inserção da primeira vagem, altura de inserção da última vagem e grau de acamamento. Os padrões de agrupamento de cultivares de feijão, com base em características de produção, fenologia e morfologia, diferem em presença e em ausência de multicolinearidade. O efeito da multicolinearidade deve ser contornado para proporcionar padrões de agrupamento adequados.The aim of this research was to study the effect of multicollinearity in cluster analysis of common bean cultivars (Phaseolus vulgaris L. based on productive, phenologic and morphologic traits, comparing the standard obtained in the presence and absence of multicollinearity. Thus, it was planned two data sets, each with ten individuals and nine variables, to demonstrate the effect of different scales and measures of multicollinearity in the cluster. Thirteen common bean cultivars were evaluated in nine experiments conducted in Santa Maria, in Rio Grande do Sul State

  10. Verfügbarkeit elektronischer Lehr- und Lernmodule für die Aus- und Weiterbildung in der Humanmedizin [Availability of learning objects for graduate and continuing medical education

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Stausberg, Jürgen

    2008-11-01

    Full Text Available [english] A great number of learning objects is available for graduate and continuing medical education. Nevertheless, it is not known how well the range of available learning objects covers the needs of the various medical fields. To get an idea of this, the content of two catalogs of learning objects (LRSMed and KELDAmed was compared with the study regulations of the medical faculty of the University of Duisburg-Essen on the one hand and with the 2006 directory of certified medical specialists on the other hand. Spearman’s rank correlation coefficient was used as concordance measure in addition to a qualitative assessment. Correlation coefficients of 0.495 (LRSMed and 0.510 (KELDAmed show a relevant concordance with study regulations, while correlation coefficients of 0.300 and –0.182 reveal a worse concordance with continuing medical education. Therefore, the offers for graduate medical education correspond well with the medical fields, based on number of hours per semester per course. The absolute number of 1,822 learning objects from LRSMed and 1,769 from KELDAmed is excellent as well. The gap for continuing medical education can now be closed by means of funding from professional organizations and medical faculties and through healthcare policies. The quality of the learning objects offered by LRSMed and KELDAmed remains unknown, as there is yet no reliable and valid approach for assessing their quality. [german] Elektronische Lehr- und Lernmodule stehen inzwischen in großer Zahl für Aus- und Weiterbildung in der Humanmedizin zur Verfügung. Ob das Angebot die Fachgebiete in der erforderlichen Breite abdeckt ist unbekannt. Für eine erste Einschätzung wurden die Ressourcen von zwei umfassenden Katalogen, dem Learning Resource Server Medizin (LRSMed und der Kommentierten E-Learning Datenbank Medizin (KELDAmed, der Studienordnung der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen sowie der Ärztestatistik 2006 zu

  11. Förderung von Diagnosekompetenz in der medizinischen Ausbildung durch Implementation eines Ansatzes zum fallbasierten Lernen aus Lösungsbeispielen [Fostering diagnostic competencies in medical education by implementing the approach of case-based learning through worked-out examples

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Kopp, Veronika

    2007-05-01

    Full Text Available [english] Medical Errors are the fifth leading cause of death in the United States. Among these are also diagnostic errors. An important precondition for an optimal health care for the patient is the right diagnosis. Diagnosing is a fundamental competence for every physician. However, students and attending physicians have enormous difficulties ascertaining the right diagnosis. This article presents the instructional approach of case-based learning through worked-out examples which holds promise to face this problem. Before that, we explain the differences between experts and novices in medicine and introduce the processes which lead to the development of expertise. In the last section, we discuss ways how to operationalize diagnostic competence that are in line with the introduced approach.[german] Die fünfthäufigste Todesursache in den USA sind medizinische Fehler. Darunter fallen auch Fehler beim Diagnostizieren. Die richtige Diagnose stellen zu können ist eine wichtige Voraussetzung für die optimale medizinische Versorgung der Patienten und zentrale Kompetenz eines jeden Arztes. Studierende und angehende Ärzte haben jedoch erfahrungsgemäß erhebliche Schwierigkeiten, die richtige Diagnose zu generieren. In diesem Artikel soll mit dem fallbasierten Lernen aus Lösungsbeispielen ein Instruktionsansatz vorgestellt werden, mit dem diesem Problem begegnet werden kann. Zuvor werden die Unterschiede zwischen Experten und Novizen in der Medizin erläutert und erklärt, welche Prozesse zur Entwicklung von Expertise führen. Im letzten Kapitel wird auf Möglichkeiten der Operationalisierung von Diagnosekompetenz eingegangen, die auf diesen Ansatz abgestimmt sind.

  12. Risk of cardiovascular and all-cause mortality in individuals with diabetes mellitus, impaired fasting glucose, and impaired glucose tolerance: the Australian Diabetes, Obesity, and Lifestyle Study (AusDiab).

    Science.gov (United States)

    Barr, Elizabeth L M; Zimmet, Paul Z; Welborn, Timothy A; Jolley, Damien; Magliano, Dianna J; Dunstan, David W; Cameron, Adrian J; Dwyer, Terry; Taylor, Hugh R; Tonkin, Andrew M; Wong, Tien Y; McNeil, John; Shaw, Jonathan E

    2007-07-10

    Diabetes mellitus increases the risk of cardiovascular disease (CVD) and all-cause mortality. The relationship between milder elevations of blood glucose and mortality is less clear. This study investigated whether impaired fasting glucose and impaired glucose tolerance, as well as diabetes mellitus, increase the risk of all-cause and CVD mortality. In 1999 to 2000, glucose tolerance status was determined in 10,428 participants of the Australian Diabetes, Obesity, and Lifestyle Study (AusDiab). After a median follow-up of 5.2 years, 298 deaths occurred (88 CVD deaths). Compared with those with normal glucose tolerance, the adjusted all-cause mortality hazard ratios (HRs) and 95% confidence intervals (CIs) for known diabetes mellitus and newly diagnosed diabetes mellitus were 2.3 (1.6 to 3.2) and 1.3 (0.9 to 2.0), respectively. The risk of death was also increased in those with impaired fasting glucose (HR 1.6, 95% CI 1.0 to 2.4) and impaired glucose tolerance (HR 1.5, 95% CI 1.1 to 2.0). Sixty-five percent of all those who died of CVD had known diabetes mellitus, newly diagnosed diabetes mellitus, impaired fasting glucose, or impaired glucose tolerance at baseline. Known diabetes mellitus (HR 2.6, 95% CI 1.4 to 4.7) and impaired fasting glucose (HR 2.5, 95% CI 1.2 to 5.1) were independent predictors for CVD mortality after adjustment for age, sex, and other traditional CVD risk factors, but impaired glucose tolerance was not (HR 1.2, 95% CI 0.7 to 2.2). This study emphasizes the strong association between abnormal glucose metabolism and mortality, and it suggests that this condition contributes to a large number of CVD deaths in the general population. CVD prevention may be warranted in people with all categories of abnormal glucose metabolism.

  13. No evidence of vertical transmission of HTLV-I in bottle-fed children Ausência de transmissão vertical do HTLV-I em crianças não amamentadas

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Achiléa L BITTENCOURT

    2002-04-01

    Full Text Available The most frequent pathway of vertical transmission of HTLV-I is breast-feeding, however bottle fed children may also become infected in a frequency varying from 4 to 14%. In these children the most probable routes of infection are transplacental or contamination in the birth canal. Forty-one bottle-fed children of HTLV-I seropositive mothers in ages varying from three to 39 months (average age of 11 months were submitted to nested polymerase chain reaction analysis (pol and tax genes. 81.5% of the children were born by an elective cesarean section. No case of infection was detected. The absence of HTLV-I infection in these cases indicates that transmission by transplacental route may be very infrequent.A amamentação é o meio mais freqüente de transmissão vertical do HTLV-I. No entanto, crianças não amamentadas mostram-se infectadas em freqüências que variam de 4 a 14%. Nestes casos, os meios mais prováveis de infecção devem ser através da placenta ou por contaminação no canal de parto. Quarenta e um filhos de portadoras do HTLV-I aleitados artificialmente foram submetidos a pesquisa do vírus pela reação em cadeia da polimerase. 81,5% destas crianças nasceram através de cesária eletiva. Nenhum caso de infecção pelo HTLV-I foi detectado. Este fato indica que a infecção por via transplacentária é pouco freqüente e que é provável que o parto artificial tenha contribuído para a ausência de transmissão do vírus.

  14. Analyse interreligiöser Begegnung in der Praxis. Kontext, Bedingungen, Strategien und Konsequenzen am Beispiel lebensgeschichtlicher Erzählungen aus einem christlich-muslimischen Begegnungszentrum in Deutschland

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Mirjam Eva Stricker

    2016-01-01

    Full Text Available Interreligiöse Dialoge im Allgemeinen und christlich-muslimische Dialoge in Deutschland im Besonderen können einen wichtigen Beitrag zum friedlichen Zusammenleben leisten. Gleichzeitig stellen interreligiöse Dialoge einen Ort potenzieller interreligiöser Konflikte dar, was u.a. mit der Beschaffenheit von "Religion" zusammenhängt. Vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Relevanz potenzieller interreligiöser Konflikte und dem (präventiven Umgang damit in konkreten Begegnungssituationen ist das Thema für empirische Untersuchungen von besonderem Interesse. Die hier vorgestellte qualitative Studie hatte daher zum Ziel, einen Zugang zur Alltagspraxis interreligiöser Dialoge zu erlangen und diese Praxis zu analysieren. Mit der anfangs offen gehaltenen Forschungsfrage sollte herausgefunden werden, wie sich interreligiöser Austausch auf persönlicher Ebene gestaltet, wie die Beteiligten diesen wahrnehmen, wie sie in Begegnungssituationen handeln, und welche Überzeugungen sie dabei leiten. Zur Datenerhebung wurden die teilnehmende Beobachtung und narrative Interviews eingesetzt. Das Vorgehen bei der Auswertung leitete sich aus der relationalen Hermeneutik ab, ergänzt durch Kodierverfahren der Grounded-Theory-Methodologie. Die Ergebnisse umfassen den Versuch eines Modells interreligiöser Begegnung. In allen hierzu entwickelten Kategorien lassen sich Bezüge zum Thema "Lernen" herstellen, welches sich als interreligiöses Lernen interpretieren lässt. Daraus kann die begründete Vermutung abgeleitet werden, dass die Befähigung zum interreligiösen Austausch in der Praxis auch erst durch konkrete interreligiöse Begegnungen entstehen kann. URN: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:0114-fqs1601174

  15. 中美澳乳品蛋白质检测标准的比对研究%Study on comparison of the technology of protein content determination in dairy among China-US-AUS standards

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    李佳; 杨扬; 叶兴乾

    2011-01-01

    Proteins are the main components of dairy products and milk. Mainly methods specificed in available standards of the detection protein in dairy products are as follows: Kjeldahl method, near-infrared spectroscopy,UV absorption method and so on. To lay a strong standard basis to the formulation of standard of rational and effective detection of the protein content of dairy products in China,this article found out the standard of detection of the protein content of dairy products in China,the United States and Australia,translate the available standards of three countries above,and then make comparison of China-US-AUS standards on the determination of protein contents of dairy products.%蛋白质是乳品中的主要成分.各国现行标准中检测乳品中蛋白质的主要方法有:凯氏定氮法、近红外光谱分析、紫外吸收法等.本文通过检索中国、美国、澳大利亚三国对乳品蛋白质检测做出规定的现行标准,对查阅到的美国和澳大利亚标准进行翻译,并对上述三国关于乳品中蛋白质的检测标准进行技术比对,力求为制定合理有效的中国乳品蛋白质含量检测标准莫定有力的基础.

  16. Hot gas filtration: Investigations to remove gaseous pollutant components out of flue gas during hot gas filtration. Final report; HGR: Untersuchung zur Minimierung von gasfoermigen Schadstoffen aus Rauchgasen bei der Heissgasfiltration. Abschlussbericht

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Christ, A.; Gross, R.; Renz, U.

    1998-07-01

    , - numerische Simulation der kombinierten Abscheidung von Partikeln und gasfoermigen Schadstoffen aus Rauchgasen. (orig.)

  17. Qualidade fisiológica de sementes de alface submetidas a diferentes temperaturas na presença e ausência de luz Physiological quality of lettuce seeds under different temperatures, in presence and ausence of light

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Nilson Lemos de Menezes

    2000-12-01

    Full Text Available O trabalho foi conduzido no Laboratório Didático e de Pesquisas em Sementes da Universidade Federal de Santa Maria, com o objetivo de avaliar o efeito da temperatura e da luz sobre a germinação e vigor das plântulas de alface. Foram utilizados os cultivares Elisa, Regina e Rainha de Maio e submetidos aos tratamentos de temperatura a 20; 25; 30; 35°C e 20-30°C, estabelecendo um experimento bifatorial (3x5, conduzido na presença e ausência de luz. Utilizou-se o substrato sobre papel em caixas plásticas de germinação, sob o delineamento inteiramente casualizado, com quatro repetições de 100 sementes por tratamento. Na presença de luz as sementes foram colocadas em germinador no qual se efetuou o controle fotoperiódico de 8 horas de luz e 16 horas de escuro, para cada dia. Na ausência de luz as sementes foram semeadas e mantidas no escuro, durante todo o teste, cobrindo-se as caixas plásticas de germinação com papel alumínio. As avaliações de tamanho de plântula e primeira contagem de germinação foram efetuadas no quarto dia, e a percentagem final de germinação no sétimo dia. Observou-se que, na ausência de luz, quanto menor a temperatura utilizada maiores foram a germinação e o vigor (determinado pela primeira contagem de germinação. Quando testados com luz, verificou-se, para os cultivares Elisa e Regina, que a germinação e os maiores tamanhos de plântulas não variam com as diferentes temperaturas, exceto para 35ºC, que se mostrou desaconselhável para as sementes de alface, por impedir a germinaç ão. Conclui-se que existe influência do genótipo sobre a qualidade fisioló gica das sementes. A luz é um fator limitante na germinação. Para os cultivares Elisa, Regina e Rainha de Maio, a melhor temperatura, dentre as estudadas, é de 20°C. Na presença de luz, a germinação e o desenvolvimento inicial ocorrem numa faixa ampla de temperatura (20°C a 30°C. A temperatura de 35°C induz à dorm

  18. Methodik und Qualität statistischer Erhebungen

    Science.gov (United States)

    Krug, Walter; Schmidt, Jürgen; Wiegert, Rolf

    Kapitel 8 wirft einen Blick hinter die Kulissen statistischer Arbeit und ihrer Methoden, insbesondere auch hinter die der amtlichen Statistik: Wie kommen die Myriaden von Zahlen zustande, die heute aus statistischen Quellenwerken aller Art und aus Datenbanken abgerufen werden können? Dabei wird deutlich, welche Schwierigkeiten bei Erhebungen, insbesondere bei Stichprobenerhebungen, zu überwinden sind, wie man Antwortverweigerer kooperativer stimmt, wie sich auch aus kleinen Stichproben auf intelligente Weise verlässliche Ergebnisse erzielen lassen und wie Großstichproben auf europäischer Ebene harmonisiert werden. Am Beispiel des Zensus 2011 wird gezeigt, wie sich eine Kombination von Stichproben und Registerauswertungen als Ersatz für eine Volkszählung nutzen lässt. Mitglieder der Deutschen Statistischen Gesellschaft waren daran kooperativ beteiligt.

  19. Jenseits von Christa Wolf – marginalisierte Schriftstellerinnen in der Honecker-Ära

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Beate Ihme-Tuchel

    2001-11-01

    Full Text Available Anne Lequy geht es in ihrer aus feministischer Sicht geschriebenen literaturwissenschaftlichen Studie um den „Ort“, um also um das „Zuhause“, um „Desorientierungen“ und um den „Schwerpunktverlust“ in den Arbeiten von weniger bekannten Schriftstellerinnen der Honecker-Ära. Sie untersucht, wie das „DDR-Milieu“ deren Schaffen beeinflusst hat, ob sie sich der Doppelmoral hinsichtlich der angeblich erreichten Gleichstellung von Mann und Frau bewusst waren und wie sie „auf diesen Betrug“ reagierten.

  20. Übergang von Fachhochschulabsolventinnen und -absolventen in den Arbeitsmarkt – am Beispiel der HSW Bern

    OpenAIRE

    Wolter, Stefan C.; Bonassi, Tamara; Pätzmann, Monika

    2002-01-01

    Mit der Schaffung der Fachhochschulen in der Schweiz ist das Bedürfnis nach Informationen über die Positionierung und Funktionstüchtigkeit dieses Zweiges des tertiären Bildungswesens stark gestiegen. Der vorliegende Artikel zeigt Resultate einer ersten Analyse von drei Jahrgängen von Diplomierten der Hochschule für Wirtschaft und Verwaltung in Bern (HSW). Zwei Fragestellungen stehen dabei im Vordergrund: Erstens werden aus der Sicht der Absolventinnen und Absolventen Einschätzungen der Releva...

  1. Lenkungsmöglichkeiten und Marktmacht des OPEC-Kartells

    OpenAIRE

    Adolf, Jörg

    2002-01-01

    Mit hohen Rohölpreisen und einem neuen Lenkungsanspruch brachte eine wiedererstarkte OPEC die Ölverbraucher 2000/01 zum Zittern. Auch fundamentale Rohölmarkt-Daten deuten auf eine Verschiebung der Kräfteverhältnisse zu Gunsten der OPEC hin. Wie mächtig ist die OPEC tatsächlich? Wie ist die Marktmacht des OPEC-Kartells aus der Sicht der Markt- und Ordnungstheorie zu beurteilen? Welche Perspektiven ergeben sich daraus für die Rohölpreisentwicklung?

  2. "Markttest" öffentlicher Dienstleistungen: Einführung von Wettbewerb durch flächendeckende Angebotsbeiziehung - Konzept des Personalrates Stadt Detmold

    OpenAIRE

    Hibbeler, Hermann

    1998-01-01

    "Seit gut fünf Jahren wird in der Stadt Detmold an der Umsetzung des Neuen Steuerungsmodells (NSM) gearbeitet. Die fortlaufenden Veränderungen, die sich letztlich an der Marktfähigkeit der erstellten Dienstleistungen und Produkte, d.h. vor allem an Effizienz und Effektivität messen lassen müssen, werden aus der Sicht eines Personalrates, der sich aktiv in den Umgestaltungsprozeß eingeschaltet hat, reflektiert. Dabei gewinnen Aspekte Bedeutung, die in der bisherigen Diskussion ü...

  3. Tag-Recommender gestützte Annotation von Web-Dokumenten

    Science.gov (United States)

    Blumauer, Andreas; Hochmeister, Martin

    In diesem Kapitel wird die zentrale Bedeutung der Annotation von Webdokumenten bzw. von Ressourcen in einem Semantischen Web diskutiert. Es wird auf aktuelle Methoden und Techniken in diesem Gebiet eingegangen, insbesondere wird das Phänomen Social Tagging" als zentrales Element eines Social Semantic Webs" beleuchtet. Weiters wird der Frage nachgegangen, welchen Mehrwert Tag Recommender" beim Annotationsvorgang bieten, sowohl aus Sicht des End-Users aber auch im Sinne eines kollaborativen Ontologieerstellungsprozesses. Schließlich wird ein Funktionsprinzip für einen semi-automatischen Tag-Recommender vorgestellt unter besonderer Berücksichtigung der Anwendbarkeit in einem Corporate Semantic Web.

  4. Environmentally friendly planning and construction - ecological aspects; Unweltschonendes Planen und Bauen - oekologische Aspekte

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Boos, H.J. [Bundesministerium fuer Raumordnung, Bauwesen und Staedtebau, Bonn (Germany)

    1995-09-01

    The author of the present lecture deals with the change in ecological awareness and its influence on construction. The following topics are covered: The starting situation as seen from today; political tasks, ecology and architecture; air pollution control and energy conservation; building materials and ecology; healthy construction concepts and healthy living. (HW) [Deutsch] Der Verfasser setzt sich in seinem Vortrag auseinander mit der Veraenderung im oekologischen Bewusstsein und der Auswirkung auf das Bauen. Inhalt: - Ausgangsituation aus heutiger Sicht - politische Aufgaben - Oekologie und Architektur - Immisionsschutz und Energieeinsparung - Baustoff und Oekologie - gesundes Bauen und Wohnen. (HW)

  5. Wirkung von Starter- und Schutzkulturen sowie ihrer Metabolite auf die Infektiosität von murinem Norovirus S 99 und Influenzavirus H1N1 in kurzgereiften Rohwürsten

    OpenAIRE

    2014-01-01

    Viren haben als Ursache lebensmittelassoziierter Infektionen eine große Bedeutung. Sie können vor allem über rohe oder unzureichend erhitzte Lebensmittel übertragen werden. In diesem Zusammenhang werden grüner Salat, Erdbeeren, Himbeeren, Frühlingszwiebeln, Muscheln, halbgetrocknete Tomaten, fäkal verunreinigtes Trinkwasser, Backwaren und Rohwürste als häufige Infektionsquellen genannt. Vor allem kurzgereifte Rohwürste gehören aus mikrobiologischer Sicht zu Risikoprodukten. Um eine gleichblei...

  6. Der Brexit und seine Folgen für die EU

    OpenAIRE

    Dembinski, Matthias

    2016-01-01

    Das britische Austrittsreferendum ist eng mit der größeren Thematik der EU-Krise verknüpft. Gäbe es keine Krise der europäischen Integration, hätte der Brexit weniger Appeal. Umgekehrt könnte das Votum der britischen Bevölkerung die EU-Krise dramatisch verschärfen. Aus der Sicht dritter Staaten kann die Reputation des globalen Akteurs EU nur leiden, wenn eines der größten und wichtigsten Mitglieder die Leinen kappt, weil, so die „Brexiteers“, das europäische Projekt ohnehin keine Zukunft habe...

  7. Optimierung von ionischen Flüssigkeiten als selektive Zusatzstoffe in der thermischen Trenntechnik

    OpenAIRE

    Jork, Carsten

    2006-01-01

    Ziel dieser Arbeit ist die Klärung der Frage, in welchen Fällen sich Vertreter der ionischen Flüssigkeiten (IL) aus thermodynamischer Sicht als selektive Zusatzstoffe in der thermischen Trenntechnik einsetzen lassen sowie die Entwicklung einer Methode zur Auswahl von wirksamen ionischen Zusatzstoffen. Deshalb wird die Wirkungsweise ionischer Flüssigkeiten auf die für die Destillation und Extraktion maßgeblichen Dampf-Flüssig-Phasengleichgewichte (Vapor Liquid Equilibrium: VLE) bzw. Flüssig-Fl...

  8. Selbstkritik als wissenschaftliches Projekt?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Barbara Scholand

    2007-11-01

    Full Text Available Wallner kritisiert die aktuelle feministische Darstellung der rund 30jährigen Geschichte der Mädchenarbeit als „Legendenbildung“ (S. 9: Sie verkürze und verschweige im Interesse einer Selbst-Heroisierung und sei daher ideologisch. Als eine derjenigen, die seit zwanzig Jahren feministische Mädchenarbeit und -politik betreibt, arbeitet die Autorin damit auch ihre eigenen (Nicht-Bezugnahmen kritisch auf. Ihr grundlegendes Interesse ist es, eine aus ihrer Sicht erforderliche Neupositionierung der Mädchenarbeit in der Jugendhilfe im Zeitalter von Gender Mainstreaming zu befördern.

  9. Was sind eigentlich Daten?

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jakob Voß

    2013-10-01

    Full Text Available Daten und ihre Nutzung als Linked Data, Big Data, Forschungsdaten, etc. erfahren aktuell verstärkte Aufmerksamkeit. Bei genauerer Betrachtung lässt sich dieses Interesse bis zu den Anfängen der Computernutzung zurückverfolgen, jedoch ohne dass ein eigenständiges, theoretisches Konzept von ‘Daten’ erkennbar wäre. Der folgende Beitrag gibt eine kurze Einführung in verschiedene Datenbegriffe aus philosophischer Sicht und verbindet diese mit dem Konzept des Dokuments in der Bibliotheks- und Informationswissenschaft.

  10. Erektile Dysfunktion, Phosphodiesterase-5-Hemmer und KHK - die Sicht des Kardiologen

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Schmid P

    2004-01-01

    Full Text Available Die erektile Dysfunktion (ED kommt vermehrt bei Patienten mit koronarer Herzkrankheit (KHK vor und wird üblicherweise mit Phosphodiesterase- 5-Hemmern (PDE-5-Hemmer wie Sildenafil, Vardenafil und Tadalafil behandelt. Dies geht mit einem systemischen Blutdruckabfall von bis zu 10 mmHg systolisch und bis 6 mmHg diastolisch einher. Die Herzfrequenz bleibt gleich oder steigt minimal an, das Doppelprodukt (RR sys x HF als Maß des myokardialen Sauerstoffverbrauches bleibt unverändert oder sinkt ab. Koronarangiographische Untersuchungen bei KHK-Patienten unter Sildenafil ergaben gegenüber Placebo keine Unterschiede in der Hämodynamik. Auch die Koronarreserve, die Blutflußgeschwindigkeit, der Durchmesser der Koronararterien, das Blutflußvolumen und der Koronargefäßwiderstand blieben unbeeinflußt. Die körperliche Leistungsfähigkeit wurde durch Sildenafil und Vardenafil nicht verändert. Eine kardiovaskuläre Exzeßmortalität liegt durch Einnahme von PDE-5-Hemmern nicht vor. Absolute Kontraindikation für eine Therapie mit PDE-5-Hemmern ist die gleichzeitige Gabe von NO-Donatoren (Nitrate, Molsidomin, Nitroprussid-Natrium, relative Kontraindikationen sind eine akute Koronarinsuffizienz, Herzinsuffizienz mit niedrigem Blutdruck, vorbestehende antihypertensive 3- bis 4-fach-Kombinationstherapie, Pharmaka, die den Abbau bzw. die Elimination von PDE-5-Hemmern reduzieren, sowie Antiarrhythmika der Klasse III.

  11. Zahlworter in kontrastiver Sicht Chinesisch-Deutsch%浅谈汉德量词的异同

    Institute of Scientific and Technical Information of China (English)

    崔婕

    2012-01-01

      .Kurzfassung:Das Zahlwort ist im chinesischen ein obligatorischer Zusatz zu Zahlen, der bei der Bildung von Mengenangaben als Zahleinheit, und auch allgemein zur Bildung des Plurals verwendet wird. Im Chinesischen sind Z ahlworter obligatorisch, also bei jeder Mengenangabe verwendet werden mü ssen. Dort bilden Zahl und Zahlwort zusammen ein Zahlwort. Abhangig von der Bedeutung des gezahlten Begriffs ist ein passendes Zahlwort zu wahlen. Im Deutschen sind die sogenannten"Zahlworter"aber nicht wie im Chinesisch zu einer selbststandigen Wortklasse zahlen. Deswegen haben bis jetzt nicht viele Beitrage darü ber.%  相对西洋文字来说中文里的量词显得很独特,而在德语中-本没有量词这一词类,德语中的量词功能则由表示单位的具体名词承担。本文主要从概念和形式两方面来研究汉德量词的异同点。

  12. Acid emissions from conventional power stations. Pt. 2. Illustrated by the example of a heavy fuel oil-fired power plant unit with flue gas cleaning plant; Saure Emissionen aus konventionellen Kraftwerken. T. 2. dargestellt am Beispiel eines schweroelbefeuerten Kraftwerksblockes mit Rauchgasreinigungsanlagen (RRA)

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Kleffner, W. [Bayernwerk AG, Muenchen (Germany)

    1998-04-01

    Part 1 reported on experiments aimed at preventing the frequent discharge of acid droplets and particles from the chimney of Ingolstadt power station of Bayernwerk AG, fired by fuel oil S (up to 3.3% sulphur). Sulphuric acid, which is not separated to the same extent as SO{sub 2} in the flue gas cleaning plant, was recognised as the cause of the discharges. The brick chimney was regarded as the source of the discharges. Those discharges have been prevented for more than three years by individual operational measures and - substantially - by the installation of a pipe of glass fibre reinforced plastic. The paper describes the design of the brick and renovated chimney. During the total rehabilitation period of ten weeks, a new flue gas pipe, resistant to temperatures up to and exceeding 180 C, comprising 465 glass fibre reinforced plastic chambers, 228 ring segments, 7 belt compensators and about 1700 connection laminates, has been pulled, on site, into the existing brickwork piping. (orig.) [Deutsch] Im Teil 1 wurde ueber Versuche berichtet, haeufige Auswuerfe von sauren Tropfen und Partikeln aus dem Schornstein des Kraftwerks Ingolstadt der Bayernwerk AG, befeuert mit Heizoel-S (bis zu 3,3% Schwefel), zu vermeiden. Als Auswurfursache wurde Schwefelsaeure erkannt, die in der Rauchgasreinigungsanlage nicht in gleicher Hoehe wie SO{sub 2} abgeschieden wird. Als Quelle der Auswuerfe war der gemauerte Schornstein anzusehen. Die genannten Auswuerfe werden seit mehr als drei Jahren durch einzelne betriebliche Massnahmen und - wesentlich - durch den Einbau einer Roehre aus glasfaserverstaerktem Kunstoff (GFK) vermieden. Die Konstruktion des gemauerten und des sanierten Schornsteins wird dargestellt. Waehrend der insgesamt zehnwoechigen Sanierungszeit wurde vor Ort eine neue, bis ueber 180 C temperaturbestaendige Rauchgasroehre, bestehend aus 465 GFK-Kassetten, 228 Ringsegmenten, sieben Bandkompensatoren und rund 1700 Verbindungslaminaten, in die weiterhin bestehende

  13. More out of less; Mehr aus weniger

    Energy Technology Data Exchange (ETDEWEB)

    Wiedemann, Karsten

    2012-06-15

    Biogas is a flexible energy source which may make an important contribution to the German energy turnaround. However, the increasing land use is criticized by many. The industry is now looking for higher efficiency.

  14. Was macht erfolgreiche Bibliothekspolitik aus? Ein Seminarbericht

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Rudolf Mumenthaler

    2015-04-01

    Full Text Available Im Rahmen eines Seminars an der HTW Chur wurden Möglichkeiten und Grenzen von Bibliothekspolitik in der Schweiz erläutert. Ausgehend von wenigen Fällen, bei denen es zu Protesten oder anderen Aktivitäten gekommen ist, wurden Akteurinnen und Akteure und ihr Einfluss untersucht, mögliche politische Instrumente analysiert und diskutiert, wie sich Bibliotheken aktiv beteiligen können. Im Ergebnis stellte sich heraus, dass Netzwerke in die Gesellschaft und die Politik von grosser Bedeutung sind. Im Falle eines Konflikts (Budgetkürzung, geplante Schliessung etc. kann sich dieses Netzwerk mit Hilfe der geeigneten politischen Instrumente für die Bibliothek einsetzen. Die Mobilisierung der Bevölkerung, die in den untersuchten Fällen klar auf der Seite der Bibliotheksanliegen war, ist dabei ein entscheidender Erfolgsfaktor.

  15. Selten nachgewiesene Spinnenarten aus Deutschland (Arachnida: Araneae

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Jäger, Peter

    2000-07-01

    Full Text Available Some interesting records collected from 1990 to 1999 are reported. First records of Holocnemus pluchei for Rheinland-Pfalz and Baden-Württemberg and of Uloborus plumipes for Hessen and Schleswig-Holstein are listed. The occurrence of Heteropoda venatoria in Germany is confirmed by recent records in warmhouses in Berlin. Pardosa saturatior is collected from the Bavarian part of the Alps (National Park Berchtesgaden. Information on biology and taxonomy of Pardosa saturatior, Holocnemus pluchei and Heteropoda venatoria are given.

  16. Interessante Weberknechtfunde aus Polen (Arachnida: Opiliones

    Directory of Open Access Journals (Sweden)

    Staręga, Wojciech

    2004-11-01

    Full Text Available Many new localities for Polish harvestmen are recorded, specifically for species whose ranges do not encompass the whole country. Opilio canestrinii is recorded for the first time in Poland.

  17. Wassermilben (Acari: Hydrovolziidae et Hydrachnellae) aus Algerien

    NARCIS (Netherlands)

    Bader, Carl

    1989-01-01

    In the material collected from wells, hyporheic waters, and springs in western Algeria seven species of watermites have been found. Three of these are new to science: Acherontacarus tuberculalus nov. spec., Neumania (s. str.) algeriensis nov. spec., and the representative of a new genus Neoacheronta

  18. Mentor - valus, kuid aus peegel / Teeli Remmelg

    Index Scriptorium Estoniae

    Remmelg, Teeli

    2008-01-01

    Mentor Asko Talu näeb ennast kui juhi ausat peeglit ning väidab, et mentor ei saagi juhile otseselt midagi soovitada, vaid aitab pigem oma küsimustega teisel poolel ise vastusteni jõuda. Vt. samas: Mart Kallas. Mentor võtab hetkeemotsioonid maha

  19. Paspalum hydrophylum spec. nov., aus Paraguay

    NARCIS (Netherlands)

    Henrard, J.Th.

    1922-01-01

    Paspalum hydrophylum HENR., spec. nov. — Planta aquatica, perennis, rhizoma crassum. Culmi erecti, metrales vel ultra, simplices, teretiusculi vel subcompressi, laeves, glaberrimi, multinodes, summo nodo supra medium culmi. Vaginae laxae, ecarinatae, leviter striatae, glabrae, internodiis longiores,

  20. Neue Lycaenidenformen aus dem Rijksmuseum in Leiden

    NARCIS (Netherlands)

    Fruhstorfer, H.

    1915-01-01

    Lampides euchylas poliämus subspec. nova. ♂ Nur unwesentlich vom L. euchylas umbriel Fruhst. ♂ von Waigeoe differenziert, ♀ dagegen mit allen Kennzeichen einer Satellitinselrasse versehen. Flügel oberseits breiter schwarz umrahmt, so dass der weisse Diskalfleck der Vorderflügel reduziert wird. Der b